Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.694 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Timur Vermes
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Atze Schröder
10.
Judy Astley
Stand: 19:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

321 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

1. September 2015

Apple beginnt mit umfassender Modernisierung seiner Retail Stores

NewGTStore@2x

Details zum neuen „Next Generation“ Design

Einem Bericht der Memphis Daily News zufolge hat Apple für seinen neuen Store in Germantown, Tennessee, Baugenehmigungen beantragt und dabei Details zum "Next Generation" Design seiner Ladengeschäfte vorgestellt. Noch in diesem Herbst sollen erste Filialen „in Übersee“ eine Modernisierung erhalten. Die Apple Stores in den USA bekommen wohl erst im nächsten Jahr ein Update.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: So schön könnte das UI des neuen Apple TV sein

Die 4. Apple TV Generation wird uns höchstwahrscheinlich nächste Woche am Mittwoch auf Apples Keynote vorgestellt werden. Das Design der Box wird sich wahrscheinlich nicht ändern, lediglich etwas größer soll die neue Set-Top-Box sein. Was wir allerdings hoffen ist, dass Apple das User Interface überarbeitet und frischen Wind reinbringt.

Wie schön so eine neue Benutzeroberfläche aussehen könnte zeigt und Designer Andrew Ambrosino mit seinem iOS 9 für Apple TV Konzept.

„Here‘s where it starts: Home. Home shows the date, time, and configurable background.“ ©Andrew Ambrosino

Wir könnten uns damit auf jeden Fall anfreunden, was haltet ihr davon? Sehnt ihr euch auch nach Änderung oder seid ihr mit dem aktuellen Look des Apple TVs zufrieden?

„Swipe up for glances, inspired by watchOS. Swipe left and right through multiple glances. Press to enter the full app.“ – ©Andrew Ambrosino

„Press to enter the apps screen. We‘re presented with an screen of apps very similar to iOS. You‘ll notice (as rumored) an App Store, games, and plenty of third-party apps, all organized on multiple screens.“ – ©Andrew Ambrosino

„The iPad now has picture-in-picture, and it‘s easily possible the TV will as well.“ – ©Andrew Ambrosino

„Press the new search button and you‘re presented with Siri. Before you search, Siri shows you ‚Proactive‘, the new iOS 9 feature that suggests relevant next steps.“ – ©Andrew Ambrosino

„Finding what you want in any app is a breeze. Say „Hey Siri“ to skip straight to the search and skip Proactive.“ – ©Andrew Ambrosino

„Bundled channels with PIP for what‘s on now.“ – ©Andrew Ambrosino

Komplette Galerie

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch + ResearchKit: Forscher wollen epileptische Anfälle voraussagen

Die Johns Hopkins University plant in Zusammenarbeit mit der Firma Thread Research, die Sensorik von Apple Watch und iPhone für eine großangelegte medizinische Studie zur Epilepsie zu nutzen. Die Forscher wollen eine Methodik entwickeln, epileptische Anfälle vorherzusagen. Technisch möchte man sich dabei auf Apples ResearchKit stützen.

watch sensor

Einzelne Anfälle werden in dem Konzept mit Hilfe des Pulsmessers und des Beschleunigungssensors der Apple Watch sowie des Gyroskops des iPhones und weiterer dynamisch erfasster Nutzerdaten aufgezeichnet und zu einem biometrischen Profil der jeweiligen Testperson verdichtet. Entsprechende Apps für die Apple Watch und das iPhone sollen bis zum 18. September startklar sein.

Schwierige Testbedingungen

Im Vergleich zu anderen ResearchKit-Anwendungen gestaltet sich die der Hopkins University schwierig. Viele Parameter können zwar automatisch erfasst werden, einige hängen aber von der Interaktion des Nutzers ab. Dieser müsse beispielsweise den Test aktivieren, sobald er den Anfall bekomme, so berichtet Apple Insider.

Apple verspricht Anonymität

Die Teilnahme an dem Forschungsprojekt ist, wie bei anderen ResearchKit-Versuchen auch, natürlich freiwillig. Die Forscher setzen ihre Hoffnungen vor allem auf die weite Verbreitung und den Bekanntheitsgrad von Apples Produkten und Anwendungen. So ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass sich viele an dem Projekt beteiligen werden – vielleicht in der Hoffnung, von den Fortschritten der Wissenschaft später zu profitieren. Apple verspricht den Nutzern zumindest, sämtliche Daten aus ResearchKit nur anonymisiert zu verwenden.

Das ResearchKit-Paket zur Erfassung von Bio-Daten mittels iOS-Geräten war erst im März diesen Jahres vorgestellt worden. Eine erste Anwendung in Form einer Herz-Kreislauf-Studie kam von der US-amerikanischen Stanford University. Zu den Versuchen erklärten sich innerhalb eines einzigen Tages über 10.000 Menschen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Roségold statt Rosa, 12-Megapixel-Kamera, 4K-Videoaufnahme & 16-GB-Modell

Am Donnerstag wurde das Apple-Event am 9. September bestätigt, nun trudeln zahlreiche neue Gerüchte und Informationen zu den neuen iPhone-Modellen ein. Einmal mehr prescht 9to5Mac nach vorne und hat von seinen Informanten mehrere interessante Details erfahren. Demnach wird das iPhone 6s nicht wie zuletzt angenommen in Rosa sondern in Roségold erscheinen. Der Kupfer-artige Farbton...

iPhone 6s: Roségold statt Rosa, 12-Megapixel-Kamera, 4K-Videoaufnahme & 16-GB-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Cisco koopereieren für eine bessere Netzwerkintegration von iOS

Apple treibt seine Bemühungen um eine größere Rolle im Unternehmensumfeld weiter voran. Bereits vor einigen Monaten gab man bekannt, dass man gemeinesam mit IBM eine globale Partnerschaft unter dem Namen "IBM MobileFirst for iOS" ins Leben gerufen hat, über die man gemeinsam exklusive Business-Apps für die Bereiche Big Data und Analytik entwickelt. Nun ist Apple eine weitere Kooperation mit einem IT-Giganten eingegangen. So wird man künftig eng mit Cisco Systems, dem Marktführer für Netzwerkkomponenten zusammenarbeiten, um hierdurch iPhones und iPads effizienter in Unternehmensnetzwerke einzubinden. Besonders in den USA, aber vermehrt auch im Rest der Welt kommen in größeren Unternehmen Produkte von Cisco im Netzwerkumfeld zum Einsatz. Wie die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt gegeben haben, möchte man den Unternehmen Werkzeuge an die Hand geben, um den Angestellten zu ermöglichen, mit ihren iOS-Geräten produktiver arbeiten zu können. Unter anderem sollen dabei Ciscos Industriestandards bei der Sprach- und Videokommunikation tiefer in iOS integriert werden, was ein iPhone eventuell zu einem IP-Telefon in einem Cisco-Umfeld machen könnte. Auch die bekannten Cisco-Dienste WebEx, Spark und Telepresence sollen tiefer in iOS integriert werden.

Für Apple bedeutet die Kooperation eine große Chance, weiter im Unternehmensumfeld Fuß zu fassen. Viele Mitarbeiter bringen ihre privaten Geräte mit ins Unternehmen, was diese über eine entsprechende BYOD-Strategie (Bring your own device) zu ihrem eigenen Vorteil nutzen können. Eine reibungslose Integration in das Unternehmens-Netzwerk ist dabei absolut vorteilhaft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis statt 4,99 Euro: Lego Minifigures Online (Video)

Lego-Deal im App Store: Lego Minifigures Online gibt’s aktuell gratis statt 4,99 Euro.

Zu später Stunde auf keinen Fall entgehen lassen: In dem witzigen Game könnt Ihr plattformübergreifend 100 Spielerfiguren sammeln und im Multiplayer weltweit Kämpfe austragen und Abenteuer bestehen.

Lego Minifigures

Das neue Lego-Game bietet die erste große Welt mit Piraten gratis. Gefällt Euch das Gameplay, besteht die Option, In-App weitere Welten hinzuzukaufen. Gespielt wird plattformübergreifend: So kann ein iPhone-Gamer gegen PC-User antreten, auch Linux-User sind an Bord.

Kleiner Tipp: Mit Codes aus echten Lego-Minifiguren-Tüten könnt Ihr neue Charaktere in der App freischalten und mit ihnen antreten.

hier noch ein Demo-Video

mehr gute iOS- und Mac-Rabatte hier

LEGO® Minifigures Online LEGO® Minifigures Online
(1)
4,99 € Gratis (universal, 1026 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Update für Google Maps und Rabatte

AppSalat am 01.09.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Das am besten bewertete Spiel im App Store. Aus der Relation von Anzahl und Sternen soll das Game Trainyard laut Producthunt das am besten bewertete Spiel im Store sein. Aber: Die Rezensionen sind alle samt schon etwas veraltet.

WP-Appbox: Trainyard (App Store)

Update für Google Maps. Fortan werden Street View Thumbnails in den Karten angezeigt. Außerdem lassen sich in Google My Maps personalisierte Karten anzeigen, die ihr selbst erstellt habt.

WP-Appbox: Google Maps (App Store)

Die Welt plant Relaunch. Nach dem Zusammenschluss mit N24 plant die Welt einen großen Neustart seiner digitalen Sparte auf allen Endgeräten. Mit von der Partie wird unter anderem eine Videomediathek sein und ein Digital-Ressort.

RainToday jetzt für das iPad. Gerade in diesen Tagen kann die App wirklich helfen: RainToday warnt, wenn sich die Regenwolken am Himmel breit machen. Jetzt auch für iPad.

WP-Appbox: RainToday - HD Regenradar (App Store)

Ski Safari für iPhone 6. Der Nachfolger steht schon vor der Tür und Ski Safari rüstet sich jetzt erst für das iPhone 6 und Plus Display. Besser spät als nie.

WP-Appbox: Ski Safari (App Store)

Snappy gratis. Ein aufregendes Screenshot-Tool für den Mac, das mit einer Sharing-Option daher kommt. Die Bilder lassen sich außerdem direkt bearbeiten und syncen automatisch mit iOS. Aktuell gratis.

WP-Appbox: Snappy - Snapshots, the smart way. (Mac App Store)


WP-Appbox: SnappyApp (App Store)

iOS Apps, die heute reduziert sind

"Sara’s List" (iPhone) ist eine einfache Aufgaben-Liste, die schnell zu verstehen ist – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Sara's List (App Store)

"TaxDiscount" (iPhone) lässt euch Angebote mit oder ohne Zinsen errechnen – €0.99 statt €3.99.

WP-Appbox: TaxDiscount (App Store)

"SlideSync" (Universal) lässt euch Dokumente auf zwei Geräten gleichzeitig öffnen und präsentieren – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: SlideSync (App Store)

"Templates Pro for iOS" (Universal) bietet unzählige Pages-Vorlagen – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Templates Pro for iOS (App Store)

"Beautiful Insect" (Universal) enthält eine ganze Reihe von Hintergrundbildern für euer Gerät – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Beautiful Insect Wallpapers & Pictures – Amazing Insects Pics For Free (App Store)

"Polykey" (Universal) ist eine stark benutzerdefinierte Tastatur mit Cursor-Tasten – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Polykey - keyboard with cursor-keys, emoji, right-delete, next/previous word & more (App Store)

Mac Apps, die heute reduziert sind

"Stills" kostet €9.99 statt €24.99.

WP-Appbox: Stills (Mac App Store)

"Super MOV Converter" kostet nichts statt €19.99.

WP-Appbox: Super MOV Converter (Mac App Store)

"Themes for iBooks Author" kostet €1.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Themes for iBooks Author (Mac App Store)

"Templates Pro for Pages" kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Templates Pro for Pages (Mac App Store)

"MacPilot (Lite)" kostet €14.99 statt €29.99.

WP-Appbox: MacPilot (Lite) (Mac App Store)

"SQLPro for SQLite (sql…" kostet €15.99 statt €19.99.

WP-Appbox: SQLPro for SQLite (sql database and coredata manager/editor) (Mac App Store)

"TestCard App" kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: TestCard App (Mac App Store)

"Amnesia" kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Amnesia (Mac App Store)

"Animations" kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Animations (Mac App Store)

"VTNE Tests" kostet €19.99 statt €29.99.

WP-Appbox: VTNE Tests (Mac App Store)

"ProjectorManager" kostet nichts statt €14.99.

WP-Appbox: ProjectorManager (Mac App Store)

"AirRadar" kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: AirRadar (Mac App Store)

"Screen Recorder-Studio" kostet €6.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Screen Recorder-Studio (Mac App Store)

"Mahjong Artifacts®" kostet €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Mahjong Artifacts® (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google hat ein neues Logo

Google-Logo-2015

Kaum eine Marke dürfte so präsent und allgegenwärtig sein wie Google. Täglich begegnet mir das bekannte Logo im Browser oder auf dem Smartphone.

Ab sofort sieht das ein wenig anders aus, Google gibt sich ein neues Logo. Bevor ihr jetzt gleich in Panik ausbrecht sei gesagt, dass das neue Logo immer noch klar Google ist. Es wurde dezent aktualisiert und modernisiert ohne den typischen, verspielten Charakter zu verlieren.

Google hat auch gleich ein animiertes Bild erstellt welches die Idee hinter dem Logo und den farbigen Punkten illustriert:


Google Logo Animated 2015Wer nun wissen möchte wie sich das Google Logo im Laufe der Zeit verändert hat, für den zeigt Google die Evolution seiner Marke als Film:

Wie gefällt euch das neue Google Logo ? (via Google)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps verbessert und Instagram ausgebaut

Zwei gute App-Updates ergänzen unseren App-Mix vom heutigen Abend (hier lesen).

Google Maps, im Foto im Nachtmodus zu sehen, hat gerade eben mit Version 4.10.0 Street-View-Thumbnails erhalten. Ihr werdet sie entdecken, wenn Ihr in den Maps nach einer Adresse sucht. Verfügbar sind die Thumbnails, wenn Ihr die Karte an der entsprechenden Stelle tippt und haltet.

Personalisierte Karten via My Maps

Auch neu: My Maps erlaubt das Aufrufen personalisierter Karten, die Ihr erstellt habt. Neben einem leicht renovierten Logo wurde Maps auch für sechs weitere Sprachen optimiert.

Google Maps Nachtmodus App

Instagram war am Abend auch noch fleißig: Mit Instagram Direct könnt Ihr Fotos und Videos aus Eurem Instagram-Feed an andere User oder Gruppen senden.

Chat via Pfeil-Symbol starten

Auch einen Chat könnt Ihr über diese Funktion, die über ein Pfeil-Symbol unterhalb eines Beitrags erreichbar ist, schnell starten. Antworten könnt Ihr nun u.a. mit Emojis, Fotos oder Videos.

Nebenbei: Wenn Ihr besseres Wetter und leckeres Essen sehen wollt, folgt auf Instagram einfach unserem wohl schon schwarzgebrutzelten Michael unter @gronau – schäm dich, Michael…

Google Maps Google Maps
(17)
Gratis (universal, 29 MB)
Instagram Instagram
(265)
Gratis (iPhone, 21 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Update stellt NFL Gamepass bereit

Die neue NFL-Saison steht an und rechtzeitig zum ersten Spieltag hat Apple seinem AppleTV ein Update gegönnt, welches es euch ermöglicht, die Spiele per AppleTV live mitzuverfolgen. Da es sich um ein serverseitiges Update handelt, müsst ihr das Update nicht manuell installieren.

appletv_nfl1

AppleTV: NFL-Gamepass steht bereit

Sobald ihr euer AppleTV einschaltet, solltet ihr auf dem Homescreen die neue NFL-App zu Gesicht bekommen. Über diese könnt ihr den Gamepass kaufen (alternativ über die NFL-Webseite), so dass ihr sämtliche Spiele eures Teams oder sämtliche Spiele inklusive Super Bowl über AppleTV an eurem HDTV mitverfolgen könnt.

Die NFL bietet verschiedene Packages an, die ihr buchen könnt. Das Abo „Season Plus“ bietet euch alle Spiele während der gesamten Saison, einschließlich der Playoffs und des Super Bowls 50. Dieses Paket ist allerdings nicht gerade preiswert. 244,99 Euro werden fällig. Das „Season“ Paket für 179,99 Euro bietet euch den Zugriff auf die Spiele der Preseason und der regulären Saison.

Das „Follow your Team“ Ticket ermöglicht es euch für 154,99 Euro eurem Lieblings-Team zu folgen. Ihr seht zu einem ausgewählten Team alls Preseason-Spiele sowie die Spiele der regulären Saison. Wer das Ganze mal testen möchte, der erhält einen 7-tägigen kostenlosen Testzugang. Alle Spiele werden in HD übertragen und zudem beinhalten die einzelnen Abos den Zugriff auf archivierte Spiele der Saisons 2009 bis 2014.

appletv_nfl2

Bisher bot Apple übrigens den NFL Now Kanal über AppleTV an, der Hintergrundinformationen zur NFL bot. NFL Now ist in die neue NFL-App integriert worden. (Danke. für eure Zuschriften)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KeyRaider iOS Hack – Ist dein Gerät betroffen?

keyraider

Über 225.000 Apple Accounts sind von Angriffen durch die iOS-Malware KeyRaider betroffen. Die Malware wurde von WeipTech entdeckt und in Zusammenarbeit mit Palo Alto Networks näher untersucht, diese betrifft nur Jailbroken-iOS-Geräte. Die bösartige Software wurde auf einem bestimmten Repository für Jailbroken-OS-Geräte (Cydia Repositories von Weiphone) verteilt und missbrauchte Cydia Substrate, ein Software-Paket, das nur auf Jailbroken-Geräten verwendet wird.

KeyRaider führte von den Geräten aus Uploads von Informationen – wie etwa Apple-ID- Benutzernamen und -Passwörter, Gerätekennungen und Verschlüsselungsdaten – durch. Auf diese Weise war es Benutzern von Piraterie-unterstützenden Tools möglich, Apps zu installieren und In-App-Käufe kostenfrei zu tätigen, also über eine fremde Apple ID zu bezahlen. Zusätzliche Risiken bestehen auf den infizierten Geräten, da die Malware auch Daten gegen Lösegeld festhält und theoretisch auch andere Aktionen durchführen könnte.

Benutzer, die kein Jailbroken-Gerät besitzen, sind nicht von diesem Problem betroffen. Jailbreaking öffnet das System, um dem Endnutzer mehr Freiheiten zu bieten. Damit steigt aber auch das Risiko, dass ein iOS-Gerät mit Malware infiziert oder auf andere Weise angegriffen wird.

Für Benutzer mit Jailbroken-Smartphones hat Palo Alto Networks eine Anleitung erstellt, um zu überprüfen, ob ihr Gerät infiziert ist. Dazu geht man wie folgt vor:

Variante 1: direkt auf dem iPhone – benutze iFile um den Pfad /Library/MobileSubstrate/DynamicLibraries/ aufzurufen. Falls sich dort folgende Einträge wiederfinden seid ihr vom KeyRaider Hack betroffen –

  • wushidou
  • gotoip4
  • bamu
  • getHanzi

Variante 2: Verbinde dein iOS Device via SSH mit deinem PC oder Mac und suche den selben Pfad wie oben beschrieben auf.

Wir empfehlen Benutzern, die davon ausgehen, dass sie betroffen sind, ihre Apple-ID-Passwörter zu ändern. Um Benutzerkonten gegen Passwortdiebstahl zu schützen und die Sicherheit insgesamt zu erhöhen, ist die Aktivierung der Zwei-Schritt-Verifizierung auf https://appleid.apple.com/ eine wichtige Maßnahme, die jeder, der eine Apple-ID nutzt, durchführen kann.


The post KeyRaider iOS Hack – Ist dein Gerät betroffen? appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

17 Jahre Google in 2 Minuten

googles-new-logo-5078286822539264.2-hpZwei Wochen nach der Ankündigung, die Firmenstrukturen so umzubauen, dass der ursprüngliche Firmenname wieder für klassische Internetdienste steht und Produkte wie Nest oder auch verschiedene Projekte im Gesundheitsbereich klar hiervon getrennt laufen, präsentiert sich Google auch optisch verändert. Das neue Logo hält zwar an den klassischen Unternehmensfarben fest, zeigt sich aber flexibler und offener. Statt dem blauen G wird der Anfangsbuchstabe des Unternehmens nun aus den Farben Rot, Gelb, Grün und Blau zusammengesetzt, die selben Farben ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch wohl ab 15. September in Österreich

Die Apple Watch wird am 15. September wohl auch nach Österreich kommen.

Entsprechende Hinweise haben unsere Kollegen von MacMania.at in Erfahrung gebracht. So ist von „einer großen Elektrokette“ die Rede, die sich auf einen Verkaufsstart am 15. September vorbereitet.

apple watch store

Der Name der Kette wird „aus Datenschutzgründen“ in dem Bericht nicht genannt. Es heißt aber, es werde in dem betreffenden Geschäft „einen eigenen Tresor und sogar einen eigenen Verkaufstisch für die Apple Watch“ geben.

Auch Dänemark und Indien im Gespräch

Parallel gibt es weitere Hinweise, dass auch Kunden in Dänemark und Indien noch im September die Möglichkeit bekommen sollen, eine Watch zu kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps Ausbau: Street View, MyMaps und mehr

gZeitgleich zum überarbeiteten Firmen-Auftritt hat der Suchmaschinen-Anbieter Google eine neue Version seines Karten-Angebotes Google Maps in den App Store eingestellt. Und Google Maps 4.10 – unten links bereits mit dem neuen Google Logo geschmückt – bringt nicht nur Fehlerbehebungen, sondern auch neue Funktionen mit. So blendet die Alternative ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Aktienkurs bricht immer weiter ein

Samsungs Aktienkurs bricht weiter ein und fiel im August zum fünften Mal in Folge.

Samsung strauchelt weiter: Die Aktie der südkoreanischen Firma fiel im August um 8,1 Prozent. Der Wert der Firma sank dadurch um 12 Milliarden US-Dollar. Während der letzten fünf Monate ist die Aktie immer weiter eingebrochen und bedeutete Wertverluste in Höhe von 44 Milliarden US-Dollar.

samsung_aktienkurs

Als Grund vermuten Analysten laut einem Bericht von Bloomberg sinkende Attraktivität der Samsung-Produkte und steigende Konkurrenz von Smartphone-Herstellern wie OnePlus.

Auch Apples Aktienkurs schwankt

Der Rest der Tech-Branche ist von solchen Ereignissen allerdings ebenfalls betroffen: Auch Apples Aktienkurs zeigt sich in letzter Zeit recht schwankend, auch wenn viele Börsianer bullish für die Aktie bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S Plus: Display und Force Touch Sensor zeigen sich [Fotos]

iPhone 6S und iPhone 6S Plus rücken näher und näher. Ein Blick auf den Kalender verrät, dass uns nur noch acht Tage von der nächsten Apple Keynote trennen. Der Hersteller wird den 09. September nutzen, um die nächste iPhone-Generation vorzustellen. Bis dahin werden wir noch ein paar Appetithäppchen zu den neuen Geräten zu Gesicht bekommen.

iphone6s_plus_display_leak1

Display des iPhone 6S Plus zeigt sich

Während wir zum iPhone 6S bereits verschiedene Komponenten serviert bekommen haben, hat sich das größere 5,5 Zoll iPhone 6S Plus verhältnismäßig rar gemacht. Dies ändert sich mit dem heutigen Tag. Apple.club.tw hat Fotos des iPhone 6S Plus Display aufgetrieben.

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die internen Komponenten des iPhone 6 Plus und des iPhone 6S Plus nur unwesentlich. Auf den zweiten Blick werden jedoch ein paar Veränderungen sichtbar. So zeigt sich unter anderem die Force Touch Einheit, die Apple den Geräten spendiert.

iphone6s_plus_display_leak2

In den letzten Jahren hat sich Apple.club.tw immer mal wieder als gute Quelle für Apple Leaks hervorgetan, so dass wir auch in diesem Fall davon ausgehen, dass die Komponenten echt sind. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple dem iPhone 6 (Plus) einen A9-Chip, M9-Chip, 2GB Ram, Force Touch, eine 12MP Kamera, einen leistungsfähigeren LTE-Chip und weitere Verbesserungen spendiert. Eine Roségold Farboption kündigt sich augenscheinlich auch an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: AirDrop zwischen iOS und Mac richtig nutzen

Das heutige i-mal-1: So verschickt Ihr via AirDrop Fotos und Videos zwischen iOS und Mac.

Mit AirDrop übertragt Ihr via Bluetooth Daten zwischen Apple-Geräten. Die Technologie funktioniert dabei mit allen Geräten ab dem iPhone 5, dem iPad 4, dem iPod touch der 5. Generation und allen iPad minis. Ein teilnehmender Mac muss 2012 oder später gebaut worden sein und für die hier erklärte Foto-Übertragung OS X 10.10 Yosemite installiert haben.

airdrop_ios-1

AirDrop in iOS und auf Macs aktivieren

Um AirDrop zu starten, müsst Ihr es auf beiden teilnehmden Geräten aktivieren. Unter iOS 8.0 funktioniert es wie folgt:

-> Zieht von unten hoch über den Bildschirm, um Control Center zu aktivieren

-> Tippt auf AirDrop neben dem AirPlay-Icon

-> Entscheidet Euch dann, ob Ihr Dateien nur mit Euren Kontakten oder allen in der Umgebung teilen wollt. Schickt Ihr eine Datei an Freunde, tippt auf ersteres; teilt Ihr mit (noch) Fremden, auf die zweite

Auf Macs müsst Ihr anschließend in der Menüleiste Wi-Fi und Bluetooth aktivieren. Dann sind die beiden Geräte bereit, um Fotos und Videos aus der neuen Yosemite-App Fotos via AirDrop zu verschicken.

Fotos via Fotos-App von iOS aus verschicken

Um dies vom iDevice aus zu machen, geht Ihr folgendermaßen vor:

-> Tippt in jedweder Ansicht der Fotos-App oben rechts auf „Auswählen“

-> Wählt dann ein oder mehrere Fotos und/oder Videos aus, die Ihr übertragen wollt. Das Gute: AirDrop kennt kein Datenlimit – es gibt hier also keine Beschränkung

-> Tippt dann unten links auf den Sharing-Button (Kasten mit senkrechtem Pfeil)

-> Bei aktivierten AirDrop-Geräten in der Umgebung tauchen ganz oben die AirDrop-Möglichkeiten auf

-> Tippt auf das Icon desjenigen, an den Ihr die Medien schicken wollt. Dieser muss noch die Übertragung auf seinem Gerät akzeptieren und das AirDropping beginnt

Fotos via Fotos-App vom Mac aus verschicken

Auch die neue Fotos-App auf dem Mac kann schnell Fotos und Videos via AirDrop verschicken. Hier funktioniert es wie folgt:

-> Startet die Fotos-App aus dem Dock oder dem Programme-Ordner

-> Wählt mit gedrückter Shift-Taste einige Fotos aus jedweder Ansicht aus und klickt oben links auf den Sharing-Button

-> Klickt auf „AirDrop“ und wählt wie unter iOS aus der Liste das gewünschte Ziel-Gerät von Euch oder Freunden aus

-> Wird die Übertragung auf dem anderen Gerät akzeptiert, beginnt das Verschicken

Benutzt Ihr diesen Weg, um Medien zwischen Eurem iDevice und Eurem Mac zu transferieren, hier noch ein kleiner Hinweis zum Schluss: Zum Akzeptieren müsst Ihr auf dem Mac auf eine AirDrop-Benachrichtigung oben rechts klicken. Bei manchen Macs ist diese schnell wieder weg und die AirDrop-Transaktion abgelaufen. Es heißt daher also: Aufpassen und mit dem Klicken beeilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZAGA: Neuer Arcade-Puzzler kann kostenlos gespielt werden

In der Rubrik „Die besten neuen Spiele“ ist auch ZAGA zu finden. Wir versorgen euch mit allen wichtigen Infos.

ZAGA

Auf den ersten Blick hat mich ZAGA (App Store-Link) an Duet Game erinnert. Ähnlichkeiten sind durchaus vorhanden, allerdings ist das Gampleay dann doch anders. Der 76 MB große Download kann kostenlos getätigt werden und finanziert sich über abschaltbare Werbebanner.

In dem Arcade-Spiel ZAGA gilt es zwei Linien zu steuern und navigieren. Ziel des Spiels ist es einen möglichst hohen Score zu erzielen, in dem man die farbigen Kugeln einsammelt. Dabei müsst ihr darauf achten, keine Hindernisse zu berühren, denn sonst ist das Spiel sofort vorbei.

Die zwei Linien verlaufen immer spiegelverkehrt. Mit einem Klick ändern beide gleichzeitig die Richtung. Genau mit dieser Taktik gilt es dann alle kommenden Hindernisse zu überwinden. Die Handhabung ist wirklich mehr als einfach, auch die Formationen der Hindernisse wird immer etwas komplexer. Je weiter man fortschreitet, desto komplizierter wird es.

Mit den eingesammelten Kugeln könnt ihr weitere Layouts freischalten, das Prinzip bleibt jedoch immer gleich. Per In-App-Kauf gibt es die Möglichkeit Kugeln mit Geld zu erwerben, mit denen sich die neuen Layouts schneller freischalten lassen. Wer sich von der Werbung befreien möchte, zahlt einmalig 2,99 Euro.

ZAGA ist ein solides Arcade-Spiel mit Puzzle-Faktor, das seinen gewissen Charme hat. Die ersten Bewertungen bestätigen unseren Eindruck. Für kurzweiligen Spielspaß ist ZAGA durchaus ein Download wert. Einen einfachen Gameplay-Trailer haben wir für euch eingebunden.

ZAGA im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel ZAGA: Neuer Arcade-Puzzler kann kostenlos gespielt werden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren: Update behebt Fehler in der News-App

Wir starten mit einer guten Nachricht in den Tag: Apple hat das Update für unsere News-App freigegeben.

appgefahren Liste appgefahren 3er screen appgefahren iPhone 2 appgefahren iPhone 3

Einige Nutzer hatten kein leichtes Wochenende. Nach dem letzten Update in der vergangenen Woche stürzte unsere neue News-Anwendung teilweise direkt nach dem Start ab. Ein Fehler, den wir vorher bei den internen Tests nicht hatten und auch danach nur schwer nachvollziehen konnten. Die Sache sollte nun aber erledigt sein – appgefahren News 6.0.2 steht zum Download bereit. Für euch natürlich wie immer kostenlos.

Der Fehler war übrigens sehr interessant. Während die App beim Start auf unseren Servern nach neuen Artikeln schaut und diese in die Übersicht lädt, fand ein Abgleich der gelesenen und ungelesenen Artikel statt, damit diese in der Übersicht entsprechend markiert werden konnten. Falls letzteres länger dauerte, was eigentlich nicht der Fall sein dürfte, kam die App ins straucheln und stürzte letztlich ab.

Mit dem aktuellen Update wird nicht nur dieser Fehler behoben, sondern auch einige andere Kleinigkeiten weiter verbessert. Außerdem funktioniert das Ausblenden von Spielen nun endlich korrekt. Das hoffen wir zumindest, denn aufgrund der vielen Variablen ist das gar nicht so einfach, wie ihr vielleicht denken mögt. Nun sollte es aber möglich sein, beispielsweise Spiele auszublenden, falls euch diese gar nicht interessieren. Wir empfehlen allerdings nur den Push für die jeweilige Kategorie zu deaktivieren, damit ihr die Nachrichten dennoch in der Übersicht habt und lesen könnt.

Darüber freuen wir uns

Wir bieten unsere News-App weiter ohne Werbebanner an und verzichten damit zu Gunsten des Nutzererlebnisses auf die eine oder andere Einnahme. Daher freuen wir uns umso mehr, wenn ihr den Service zu schätzen wisst und euch kurz Zeit für eine Bewertung im App Store nehmt. Ebenso dürft ihr uns jederzeit an Freunde und Bekannte empfehlen. Bei Fragen, Anregungen und Kritik wartet unser Postfach auf eure Mail.

In den kommenden Wochen werden wir weiter an unserer App arbeiten und einige weitere Details verbessern. Auf unserer Liste stehen unter anderem die folgenden Punkte:

  • Interaktive Push-Mitteilungen zum Setzen eines Lesezeichens
  • Anpassung der Schriftgröße ermöglichen
  • Kommentare-Bereich mit eigenen und allen Kommentaren
  • Verbesserte Unterstützung für VoiceOver
  • Geste „Nach oben Scrollen“ in allen Bereichen der App
  • Hinweis auf Support-Adresse, wenn kein E-Mail-Konto eingerichtet ist

Der Artikel appgefahren: Update behebt Fehler in der News-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retail-Seller bekommen Apple Watch spendiert

Apple Watch

In Großbritannien gibt es bereits erste Hinweise darauf, dass Apple die Apple Watch nun endlich auch an verschiedenste Retail-Seller vergibt und dies könnte den Weg auch nach Österreich eben. Wie wir schon berichtet haben, haben wir schon Informationen aus Deutschland zugespielt bekommen, die behaupten, dass die Apple Watch bereits nach dem Event im September in Deutschland und auch Österreich im Retail-Bereich erhältlich sein wird. Somit können wir darauf hoffen, dass die Apple Watch im September auch nach Österreich kommen wird. Wer die Uhr genau verkaufen wird/darf, ist leider nicht klar. Es ist aber anzunehmen, dass Apple zuerst auf die offiziellen Retail-Seller zugehen wird.

Nur kleines Angebot
Wie es scheint, wird Apple aber nicht alle Uhren direkt im Retail-Bereich verkaufen, aber man wird sicherlich ein sehr großes Sortiment erhalten. Sowohl die Apple Watch als auch die Apple Watch Sport werden es sicherlich in den Handel schaffen, ob das auch für die Apple Watch Edition gilt, bleibt abzuwarten, da hier teilweise die Sicherheitsbestimmungen von Apple nicht erfüllt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent für Glaskasten-iDevices?

Apple-Patent für Glaskasten-iDevices? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Eine Apple-Patentanmeldung lädt zum Spekulieren ein: Es scheint als würde der Konzern mit dem Gedanken spielen, die iDevices (iMacs, …) mit Glaselementen zu versehen. Dabei scheint eines der Patent-Anmeldung-Bilder ein […]

Der Beitrag Apple-Patent für Glaskasten-iDevices? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 1. September (10 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 19:54 Uhr – Google: Neues Logo vorgestellt +++

Der Suchmaschinen-Riese Google hat sein Logo aktualisiert. Die überarbeitete Version der bekannten sechs bunten Buchstaben findet ihr hier.

+++ 16:15 Uhr – GoPro: Kurze Videos zum Teilen mit Freunden +++

In der neuesten Version der GoPro-App (App Store-Link) können kleine Ausschnitte aus Videos direkt von der Kamera in sozialen Netzwerken und anderen Kanälen mit Freunden geteilt werden. So entfällt ein möglicherweise langwieriger Import der kompletten Aufnahme.

+++ 15:21 Uhr – PayPal.me: Einfach Geld an Freunde zahlen +++

Mit PayPal.me gibt es ab sofort einen neuen Bezahldienst für Freunde, Bekannte und Familien, die digital Geld zurückzahlen möchten – einzige Voraussetzung ist ein PayPal-Account, innerhalb von Europa fallen keine Gebühren an. Es gibt sogar praktische Kurz-Links, wie etwa paypal.me/appgefahren. Am besten reserviert ihr euch gleich euren Lieblingsnamen, aktuell sind noch relativ viele URLs zu haben.

+++ 7:54 Uhr – Amazon: Mini USB-Stick mit 32 GB nur 12 Euro +++

Der „Intenso Slim 32 GB USB-Stick“ (Amazon-Link) verfügt über USB 3.0 und kann am Schlüsselbund getragen werden. Der Preis von 12 Euro ist gut, allerdings erfolgt die Lieferung erst in 3 bis 6 Wochen. Preisvergleich: 17 Euro.

+++ 7:14 Uhr – Telekom: Mehr Datenvolumen für Bestandskunden +++

Zur IFA wird die Telekom neue Tarife veröffentlichen. Schon jetzt können Bestandskunden davon profitieren, denn auch sie erhalten mehr Datenvolumen zum gleichen Preis.

+++ 7:14 Uhr – Apps: o2 Message+Call für das iPhone +++

Mit der neuen Applikation o2 Message+Call (App Store-Link) können o2-Kunden auch per WLAN telefonieren oder SMS schreiben, auch dann, wenn kein Mobilfunknetz verfügbar ist.

+++ 7:13 Uhr – Apple: Neue Beta von OS X El Capitan +++

In der Nacht hat Apple die achte Beta-Version von El Capitan für Entwickler freigegeben, öffentliche Tester können jetzt die sechste Version installieren.

+++ 7:13 Uhr – Apple: Partnerschaft mit Cisco +++

Apple und Cisco sind eine Partnerschaft eingegangen, um für iOS Business-Nutzer optimierte Cisco Netzwerke für iOS-Geräte bereitstellen zu können.

+++ 7:12 Uhr – Foto: Apple Campus 2 Fortschritt +++

Auf der Webseite cupertino.org wurde jetzt ein neues Foto des Apple Campus 2 veröffentlicht.
apple campus 2

+++ 7:11 Uhr – Video: Neuer Trailer zu EAs „Star Wars: Galaxy of Heroes“ +++

Klickt euch einfach in den folgenden Trailer und schaut euch erste Bewegtbilder an.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 1. September (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video: Offline-Funktion ist da

Amazon Instant Video bietet ab sofort auch eine Offline-Funktion an. Die sogenannte Amazon Prime Mitgliedschaft dürften den meisten Online-Shoppern geläufig sein. Für 49 Euro pro Jahr (hier 30 Tage kostenlos ausprobieren) genießt ihr verschiedene Vorteile, darunter z.B. unbegrenzten kostenlosen Premiumversand, kostenlose Kindle-Leihbücherei, Premium-Zugang zu Amazon Blitzangeboten sowie mit Amazon Instant Video unbegrenztes Streaming von Filmen und Serienepisoden.

amazon_instant_app

Amazon Instant Video: Offline-Funktion ist da

Am heutigen Tag wertet Amazon sein Amazon Instant Video deutlich auf und spendiert dem Service eine Offline-Funktion. Damit grenzt sich der Online-Händler zu verschiedenen Mitbewerbern ab, die diese Funktion nicht bieten.

Die Amazon Instant Video App ermöglicht euch den Download von Prime-Filmen und -Serien, um diese offline anzusehen. Wenn ihr mal keine WLAN-Verbindung zum Streamen zur Verfügung habt, kann ihr ab sofort bequem Videoinhalte herunterladen und diese offline anschauen. Dies eignet sich beispielsweise auf Urlaubsreisen, im Flieger oder wo auch immer kein WLAN zur Verfügung steht.

Hier könnt ihr Prime kostenlos testen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android: Immer mehr Smartphones mit Malware infiziert

Schlechte Nachrichten für Android-Nutzer: Immer mehr der Google-Handys sind von Malware befallen.


Laut Sicherheitsspezialist G Data spielen dubiose Zwischenhändler vor dem Weiterverkauf beliebte Apps auf die Smartphones, die zuvor mit Malware manipuliert wurden. Eine der beliebtesten Apps, die hierfür missbraucht werden, ist Facebook. Denn kaum ein Nutzer wird die Facebook-App nach dem Kauf seines neuen Smartphones deinstallieren.

Android-Malware

So verschaffen die Zwischenhändler Angreifern Zugang zu den Smartphones – und werden dafür sicherlich nicht schlecht bezahlt. Betroffen, so heise.de, sind vor allem China-Importe. Darunter sind No-Names wie die Hersteller Star und Alps, aber auch bekannte Marken wie Lenovo und Huawei.

Laut G-Data greift die Malware so tief ins System ein, dass eine Deinstallation kaum möglich ist. Die Angreifer können so auf dem fremden Handy Apps installieren, SMS mitlesen oder Telefongespräche abhören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Frage der Woche] Welches war dein erstes iPhone-Modell?

In Kürze wird Apple auf einem Event am 9. September die mittlerweile neunte iPhone-Generation vorstellen. Durch die etwas verworrene Namensgebung wird dieses vermutlich die Bezeichnung iPhone 6s tragen. Mit der Frage der Woche wollen wir diesmal herausfinden, welches euer erstes iPhone-Modell war. Seid ihr schon früh mit dem ersten iPhone eingestiegen oder erst in den Jahren danach? Wie üblich der Hinweis, dass an der Umfrage aus technischen Gründen leider nur Apfeltalk-Mitglieder direkt auf...

[Frage der Woche] Welches war dein erstes iPhone-Modell?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Würdet ihr die Uhr noch weiterempfehlen?

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir die Apple Watch weiterempfehlen würden. Aber wie seht ihr das eigentlich?

Apple WATCH Edition

Mittlerweile ist die Apple Watch seit 130 Tagen auf dem Markt, die meisten von euch dürften sie schon zwei, drei oder gar vier Monate nutzen. Und sicherlich seid ihr in dieser Zeit schon gefragt worden: Wie ist denn die Apple Watch? Braucht man die wirklich? Würdest du sie weiterempfehlen?

Antworten auf diese Fragen zu finden, ist meiner Meinung nach unglaublich schwierig. Dann wirklich brauchen tut man die Apple Watch nicht. Wirklich benötigt haben wir damals aber auch weder iPhone noch iPad. Klar ist: Der Markt der smarten Uhren steht noch am Anfang seiner Entwicklung. Wenn man überlegt, wie viel sich in acht Generationen des iPhones getan hat, darf man wirklich auf die Entwicklung der Apple Watch gespannt sein.

Daher ist unten folgende Umfrage vielleicht auch etwas knifflig, aber sie dürfte für ein klares Urteil sorgen. Genauere Einschätzen, Meinungen und Fragen finden wie immer in den Kommentaren Platz.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Apple Watch: Würdet ihr die Uhr noch weiterempfehlen? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Drei iTunes-Karten-Deals und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Rain Today von der Meteo Group warnt – wie der Name schon sagt – vor Regen. Jetzt gibt es die App universal und damit auch für iPad-Besitzer:

RainToday - HD Regenradar RainToday - HD Regenradar
(17)
Gratis (universal, 20 MB)

Neuer Service von PayPal: Mit PayPal.me könnt Ihr anderen Usern nun per Link Zahlungsaufforderungen senden. Die Summe, die aussteht, gebt Ihr direkt im Link an.

PayPal PayPal
(197)
Gratis (iPhone, 42 MB)

Unbedingt ausprobieren, erst recht zu diesem Preis! Das sehr empfehlenswerte Taktik-Game ist aktuell noch kurze Zeit 50 Prozent reduziert:

Heroes of Might and Magic III - HD Edition Heroes of Might and Magic III - HD Edition
(8)
9,99 € 4,99 € (iPad, 1725 MB)

Neuer Rekord: Das soziale Netzwerk erreicht inzwischen 60 Millionen registrierte Nutzer und bietet mittlerweile 75 Millionen Tipps zu Restaurants, Bars und mehr:

Foursquare Foursquare
(5)
Gratis (universal, 23 MB)

Der neue Platformer von Crescent Moon (Gears, Aralon, Slingshot Racing) kommt am 3. September in den Store. Hier schon mal ein Vorgeschmack, der vielversprechend aussieht:


Direktlink

Bitte vormerken: Zwischen 7. und 12. September gibt es iTunes-Karten bei der Post Österreich 15 Prozent reduziert. Aktuell bietet die Postbank ihren Kunden in Deutschland 20 Prozent Rabatt. In der Schweiz gibt es beim kkiosk 20 Prozent auf iTunes Pässe und 15 Prozent auf alle Karten (danke an alle Tippgeber).

kkiosk

iTopnews-App des Tages

Die Tastatur-App erlaubt Euch, mit vorgefertigten Texten schneller und produktiver zu arbeiten:

Crisp - Email Template Keyboard Crisp - Email Template Keyboard
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 6.6 MB)

Neue Apps

Diese neue App ist ein praktisches Screenshot für den Mac mit direkter Anbindung an iOS:

Nutzt Euer iPhone als zweiten Bildschirm für Euren Mac:

Astropad Mini Astropad Mini
Keine Bewertungen
4,99 € (iPhone, 13 MB)

In dem lohnenswerten Tower-Defense-Game verteidigt Ihr Euren Wald, unterhaltsam und herausfordernd:

Forest Spirit Forest Spirit
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 53 MB)

In diesem Arcade-Game fliegt I(hr mit einem Astronauten durch die Level und löst interessant gestaltete Rätsel:

Looking for Laika Looking for Laika
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 44 MB)

Updates

Die Foto-App erhält ein Update mit diversen Verbesserungen:

Pic Stitch - Nr. 1 im Fotocollage erstellen Pic Stitch - Nr. 1 im Fotocollage erstellen
(2)
Gratis (universal, 45 MB)

Besser spät als nie! Das Arcade-Game ist nun aufs iPhone 6 und 6 Plus angepasst:

Ski Safari Ski Safari
(2)
0,99 € (universal, 72 MB)

Die Foto-App erhält frische Filter:

Videos bieten nun auch Untertitel, zudem ist ein Offline-Modus an Bord:

ARD für iPad ARD für iPad
(1)
Gratis (iPad, 14 MB)

Das Klick-Spiel erhält einen neuen Spielmodus und verbesserte Ausrüstungen:

Tap Quest : Gate Keeper
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 59 MB)

Die Navigation und Nachrichtenübersicht der Flohmarkt-App wurden verbessert :

Die Event-App optmiert die Suche und bietet Englisch als Sprache an:

EVENTIM DE EVENTIM DE
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 25 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Die 3 besten Gründe nicht zu wechseln

In rund einer Woche ist es soweit: Am 9. September wird Apple seine neue iPhone-Generation vorstellen. Für viele iPhone 6-Besitzer stellt sich dann die Frage, ob sie auf das iPhone 6s upgraden, oder ob sie lieber beim iPhone 6 bleiben sollen. Es gibt Argumente für beide Seiten. Vergangene Woche haben wir Gründe genannt, warum sich der Kauf eines iPhone 6s lohnen könnte. Nun stellen wir Argumente vor, die gegen eine Aufrüstung auf das schnellere und bessere iPhone sprechen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Updates für OmniGraffle und Swift Publisher; Rabatt auf "Spec Ops: The Line"

Update für Diagramm- und Zeichensoftware OmniGraffle - die Version 6.3.1 des ab OS X 10.10 lauffähigen Programms bietet Stabilitätsoptimierungen, erweiterte AppleScript-Unterstützung, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und viele Fehlerkorrekturen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: University of Oklahoma führt Dienst ein

Apple Pay: University of Oklahoma führt Dienst ein auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Mit Apple Pay hat das kalifornische Unternehmen im vergangenen Jahr seinen eigenen Dienst für mobile Zahlungen an den Start gebracht, der seither von rund 500 Banken in den USA alleine unterstützt […]

Der Beitrag Apple Pay: University of Oklahoma führt Dienst ein erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefälschte EFF-Webseite verteilt Spionage-Trojaner

Code

Opfer wurden mit Phishing-Mails auf die Seite gelotst und über eine aktuelle Schwachstelle in Java infiziert. Danach konnten sie die Angreifer dank Keylogger nach Belieben aushorchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google hat ein neues Logo

Google hat ein neues Logo. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen von Zeit zu Zeit ihr Unternehmens-Logo anpassen. So präsentierte uns Microsoft beispielsweise Mitte 2012 sein aktuelles Logo. Am heutigen Tag präsentiert Google sein neues Erkennungszeichen.

google_logo_2015

Google zeigt neues Logo

Im hauseigenen Google Blog meldet sich das Unternehmen zu Wort und zeigt erstmals sein neues, angepasstes Logo. Laut Google hat sich seit der Unternehmensgründung vor 17 Jahren vieles verändert, so z.B. die eigene Produktpalette. Am heutigen Tag trifft es zum wiederholten Mal das Google Logo.

Mit dem neuen Logo möchte Google dem Anspruch gerecht werden, sein Logo gleichermaßen auf sämtlichen Geräten (Computer, Fernseher, mobile Endgeräte, in Fahrzeugen etc.) darzustellen und gleichzeitig zu verstehen zu geben, wenn Google für den Anwender arbeitet. Das ursprüngliche Google Logo sei für eine einzige Browser-Webseite entwickelt worden und nun müsse dieses Logo vielen Ansprüchen genügen. Das neue Logo ist „wandelbar“.

Dazu passend hat Google weitere „Komponenten“ angepasst, so z.B. das einzelne „blaue G“, welches nun ebenso einem vierfarbigen Logo gewichen ist sowie das Mikrofon-Symbol, welches deutlicher zu erkennen gibt, wann ihr mit Google interagiert. Die Farben des Google Logos sind bei der Anpassung übrigens identisch geblieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Springer sichert sich Platz auf Samsung-Smartphones

Axel Springer

Überall auf der Welt suchen Medienunternehmen nach Wegen, ihre Inhalte an die Smartphone-Nutzer zu bringen. Springer hat jetzt einen Partner im Marktführer Samsung gefunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime: Jetzt auch offline auf iDevices

Amazon Prime: Jetzt auch offline auf iDevices auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Gute Neuigkeiten für alle, die Amazon‘s Streamingdienst Amazon Prime auf ihrem iDevice nutzen und bisher nicht in den Genuss des Offline-Features kamen. Das soll sich jetzt endlich ändern! Alle angebotenen […]

Der Beitrag Amazon Prime: Jetzt auch offline auf iDevices erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Exklusive Inhalte à la Netflix geplant

Apple TV: Exklusive Inhalte à la Netflix geplant auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Mit seinem Konzept haben Hulu und insbesondere Netflix dafür gesorgt, dass TV-Streaming zum absoluten Hype wird und viele Menschen weltweit gar nicht mehr darauf verzichten wollen, diese Dienste in Anspruch […]

Der Beitrag Apple TV: Exklusive Inhalte à la Netflix geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Regenradar RainToday jetzt auch für das iPad optimiert

raintodayPassend zum aktuellen Wetterumschwung in weiten teilen Deutschlands bietet die MeteoGroup ihre App RainToday jetzt auch für das iPad optimiert an. RainToday bietet Regenwarnungen per Push-Mitteilung bis zu 60 Minuten im Voraus und zeigt die aktuelle Niederschlagsentwicklung auf einer hochauflösenden Radarkarte an – als Basis dient ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google verabschiedet sich von altem Logo: Neuer Logo-Look mit mehr Interaktion im Rahmen der Alphabet-Gründung

Wer sich gerade auf Google.de befindet hat es vielleicht schon bemerkt beziehungsweise sollte die Suchmaschinen-Webseite aktualisieren, denn das Unternehmen hat sein Google-Logo, also den quietschbunten Schriftzug, für den die Suchmaschine bekannt ist, geändert. Die Farben sind gleich geblieben, doch die Schrift wurde von den Designern aufgepeppt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 s Plus: Erste Bilder bestätigen Design und Force-Touch-Technik

iPhone 6 s Plus: Erste Bilder bestätigen Design und Force-Touch-Technik auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Blogger eines taiwanesischen Apple–Zubehör-Stores haben auf ihrer Seite zwei Bilder des neuen iPhone 6 s Plus veröffentlicht. Tauchten ja bereits in den vergangenen Wochen diverse Bilder des neuen iPhone […]

Der Beitrag iPhone 6 s Plus: Erste Bilder bestätigen Design und Force-Touch-Technik erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leserberichte: Probleme mit Push-Nachrichten

pushApple scheint momentan leichte Probleme bei der Zustellung von Push-Nachrichten zu haben. Dies geht aus mehreren Leser-Berichten hervor, die fast alle auf identische Symptome verweisen. So scheint es stellenweise sowohl zu doppelten als auch zu verzögerten Zustellungen neuer Push-Nachrichten zu kommen – auch die ifun.de Applikation ist ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.72 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

SmartHalo: Kickstarter-Projekt will euer Fahrrad smarter machen

Hochmoderne Technik am Fahrrad finde ich äußerst spannend. Mit SmartHalo gibt es ein sehr vielversprechendes Projekt.

smarthalo2

Kickstarter-Kampagnen können sehr spannend sein: Wird das Finanzierungsziel erreicht? Wann genau geht das neue Gadget in Produktion? Mit Spannung haben wir in den letzten Tagen einen Helfer für alle technisch begeisterten Fahrrad-Fahrer verfolgt: SmartHalo. Das kleine Gadget soll jedes Zweirad zu einem smarten Fahrrad und überzeugt mit einer langen Liste an Features.

Zunächst einmal sieht SmartHalo aber wirklich futuristisch aus. Das kleine kreisrunde Zubehör wird mittig auf dem Lenker platziert und kommuniziert automatisch via Bluetooth mit eurem iPhone oder Android-Smartphone. Ein richtiges Display hat SmartHalo nicht, stattdessen werden Informationen über Lichtsignale übertragen.

Eines der großen Features ist beispielsweise die Navigation. Nachdem man auf dem iPhone eine Zieladresse angegeben hat, zeigt SmartHalo mit seinem Licht an, wann man in welche Richtung abbiegen muss und wann das Ziel erreicht ist. Zudem macht das kleine Teilchen per Lichtsignal auf Anrufe aufmerksam und warnt vor schlechtem Wetter.

Das ist aber längst nicht alles: SmartHalo erkennt automatisch, wenn ihr mit dem Fahrrad unterwegs seid und zeichnet die Aktivitätsdaten auf. Neben Zeit, Distanz und Durchschnittsgeschwindigkeit werden auch Höhenmeter und verbrannte Kalorien gemessen. Klasse: Man kann per App bestimmte Ziele einstellen und kann den Fortschritt (etwa: 20 Kilometer fahren) direkt am SmartHalo ablesen.

smarthalo fitness

SmartHalo hat Finanzierungsziel bereits geknackt

Für Fahrten im Winter oder in den Abendstunden ist SmartHalo mit einem Frontlicht ausgestattet. Das ist genau so komfortabel wie in modernen Autos: Sobald es dunkel wird, schaltet sich das Licht automatisch an. Sobald man das Fahrrad abgestellt hat, schaltet SmartHalo seine Leuchte wieder aus.

Man sieht wirklich schnell, dass sich das Team hinter SmartHalo sehr viele Gedanken über sein Produkt gemacht hat. Es kann dauerhaft am Lenkrad verbleibe, da es nur mit einem speziellen Schlüssel abgenommen werden kann. Das ist notwendig, um es beispielsweise alle drei Wochen per USB-Kabel aufzuladen.

Auch preislich finde ich SmartHalo wirklich interessant. Zwar sind die Einführungsangebote bereits vergriffen, inklusive Versand (leider erst für Mai 2016 geplant) kostet das Gadget für alle Fahrradfahrer rund 105 Euro. Das Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar ist bereits locker geknackt, über 1.500 Unterstützer haben bisher über 180.000 US-Doller gesammelt. Bitte beachtet, das alle Preise auf der Kickstarter-Seite in Kanadischen Dollar angegeben sind.

(YouTube-Link)

Der Artikel SmartHalo: Kickstarter-Projekt will euer Fahrrad smarter machen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Was darf ein mögliches Spiel kosten?

appletv_touch_konzept4

Die Gerüchte drehen sich sehr schnell um das neue AppleTV, welches am 9. September auf den Markt kommen wird. Vielen stellen sich aber die Frage, wie viele Apps auf dem AppleTV kosten werden und vor allem wie viel Spiele hier kosten sollen. Laut Insidern will es Apple mit Sony und auch Microsoft aufnehmen und hier sind die Spiele bekanntlich nicht gerade günstig und die Konsolen werden über den Verkauf der Spiele subventioniert. Sollte Apple ein ähnliches Konzept verfolgen, wäre dies natürlich nicht gut für den Preis der kommenden Apps. Aus diesem Grund haben wir uns etwas umgesehen und einen möglichen Preis festgemacht.

Freemium wieder als Erfolgsmodell
Wir sind der Meinung, dass der klassische Spiele-Markt durch Apple auf den Kopf gestellt werden kann und das Dank einem Wortes “Freemium”. Viele gehen davon aus, dass sich einige große Hersteller genau mit diesem Thema reich machen wollen. Blickt man auf Spiele wie Angry Birds 2 kann man bis zu 100 US-Dollar pro Spiel ausgeben, um es wirklich ohne große Probleme durchspielen zu können. Dieser Wert übersteigt die einmaligen Gebühren eines Spieles – Beispiel Playstation – natürlich fast um das Doppelte und das ist ein gutes Argument für die Spielemacher und es könnte gut sein, dass dieses Prinzip auch beim neuen AppleTV-Store angewandt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Schriftart: Google präsentiert frisches Logo

Google hat soeben in seinem hauseigenen Blog ein neues Logo vorgestellt.

Dabei wurde die Schriftart nach 17 Jahren wieder einmal verändert bzw. modernisiert. Um die Design-Änderung zu erklären, gibt es sogar ein Video. Wir hängen es unten an.

Google Logo neu

Google schreibt dazu:

„Today we’re introducing a new logo and identity family that reflects this reality and shows you when the Google magic is working for you, even on the tiniest screens. As you’ll see, we’ve taken the Google logo and branding, which were originally built for a single desktop browser page, and updated them for a world of seamless computing across an endless number of devices and different kinds of inputs (such as tap, type and talk).

It doesn’t simply tell you that you’re using Google, but also shows you how Google is working for you. For example, new elements like a colorful Google mic help you identify and interact with Google whether you’re talking, tapping or typing. Meanwhile, we’re bidding adieu to the little blue “g” icon and replacing it with a four-color “G” that matches the logo.“


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: NFL Game Pass via Update verfügbar

Apple TV: NFL Game Pass via Update verfügbar auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In wenigen Tagen, genauer gesagt am 10. September 2015, startet die neue Saison der NFL, der US-amerikanischen Liga für Football. Der Sport ist mittlerweile nicht nur in Nordamerika beliebt, sondern […]

Der Beitrag Apple TV: NFL Game Pass via Update verfügbar erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Crisp – Email Template Keyboard

Crisp, unsere App des Tages, hilft, Emails mit vorgefertigten Antworten zu beantworten.

Die Universal-Anwendung besteht aus zwei Komponenten. In der App selbst legt Ihr die Texte fest und über die Tastatur fügt Ihr diese dann ein. Beim Verfassen der Antworten habt Ihr eine große Auswahlmöglichkeit.

Editor für Eure Antworten

Ihr könnt die Antworten nämlich nicht nur schreiben, sondern auch gleich kategorisieren. Der Editor ist zwar nicht gerade umfangreich, aber er erfüllt seinen Zweck.

Crisp Email Screen

Im Tastatur-Teil navigiert Ihr dann durch die Ordner und wählt mit einem Klick den vorgefertigten Text aus. Dank Farben und Icons findet Ihr Euch immer schnell zurecht.

Alle Daten über die iCloud syncen

Nutzt Ihr die App auf mehreren Geräten, werden alle Daten über die iCloud synchronisiert. Die App benötigt keinen vollen Zugriff auf Eure Tastatur und achtet Eure Privatsphäre. (ab iPhone 4S, ab iOS 8.3, englisch)

Crisp - Email Template Keyboard Crisp - Email Template Keyboard
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 6.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkehrs-App Inrix zeigt bald Straßenverhältnisse

Verkehrs-App Inrix

Sensoren von Autos sammeln viele Daten über potenziell gefährliche Straßenverhältnisse wie Nässe oder glatte Fahrbahn. Diese Informationen sollen künftig über die Inrix-App auch für Endnutzer verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Sport am beliebtesten

Apple Watch Sport Edition

Die Apple Watch Sport ist mit Abstand die beliebteste Smartwatch Cupertinos, wie eine Leserumfrage von Rene Ritchie jüngst zeigte. Auch das Fitnessambitionierte Interface stößt auf Zuspruch.

apple-watch-survey-2015-q2-final-xl

Diagramm zur Apple Watch-Nutzung – Rene Ritchie

Nach einer Befragung des Apple-Bloggers Rene Ritchie nutzen 48% seiner Leser, die eine Apple Watch besitzen, die Sportvariante in Spacegrau, angesichts der Preisvorstellungen von Apple durchaus nachvollziehbar.

Interessant auch: Die stündliche Erinnerung ein mal aufzustehen stößt nicht, wie von verschiedenen Experten und Anwendern vermutet, auf genervte Ablehnung. Im Gegenteil: Immerhin 25% der Befragten stehen jedes Mal auf. 48% kommen der Aufforderung zumindest meistens nach, 15% gelegentlich und nur 14% haben die Erinnerung deaktiviert.
Durchgängig als wichtigstes Feature wird die Anzeige von Pushmitteilungen gesehen.
Auch scheint die Watch für die überwältigende Mehrheit der Befragten kein Fehlkauf zu sein. 95% von ihnen nutzen sie mindestens ein mal am Tag, fast ebenso viele, 93% zumindest an mehr als fünf Tagen die Woche.
An der Befragung nahmen mehr als 8.000 Leser Teil.

The post Apple Watch Sport am beliebtesten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 1.9.15

Produktivität

WP-Appbox: Winmail DAT File Viewer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Pleasant Password Server Client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dropshare (19,99$ 0,99 €, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: TestCard App (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Disk Xray Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Amphetamine (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Image Viewer for Android Developers (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Image Editor - Brush, Text, Texture, Photo Effects (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Monosnap (Kostenlos, Mac App Store) →

Bildung

WP-Appbox: lynda.com (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Lexikon 2K Schwedisch-Wörterbücher (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Al-Mounged English-Arabic Dictionary by Librairie Orientale (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Priroda Slovak dictionaries (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Subliminals Work (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Super MOV Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: My VideoConverter(Free) (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Movie Edit Pro - Merge Video Image Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: iFax - Send & Receive Faxes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Flock - Chat for teams and businesses (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Vitamin-R 2 (29,99$ 1,99 €, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Solitaire Retro (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Verkaufsstart für WLAN-Router OnHub

Google hat in Nordamerika mit der Auslieferung des Mitte August angekündigten WLAN-Routers OnHub begonnen. Gleichzeitig veröffentlichte das Unternehmen eine App für iOS und Android, die eine einfache und komfortable Einrichtung des Geräts ermöglichen soll. Der OnHub kostet 199,95 Dollar.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Schriftart, gleiche Farben: Google hat ein neues Logo

Google hat soeben auf dem hauseigenen Blog sein neues Logo enthüllt. Die Änderung der Schriftart lässt das Aushängeschild der Suchmaschine nicht unbemerkt. In einem extra für die Logo-Änderung veröffentlichtem Video erklärt die Alphabet-Tochter einige Details dazu.

Dazu schreibt das Unternehmen:

Google has changed a lot over the past 17 years—from the range of our products to the evolution of their look and feel. And today we’re changing things up once again:

In Kürze wird man den neuen Look quer durch alle Dienste ausrollen. Ein Unternehmenssprecher bezeichnet das neue Logo als deutlich ansprechender insbesondere auf mobilen Endgeräten.

Altes Logo

logo_alt

Neues Logo

google_logo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postbank bietet 20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten

In regelmäßigen Abständen bietet die Postbank ihren Kunden verschiedene attraktive Aktionen an, um diese „bei Laune zu halten“. So gab es immer mal wieder in den letzten Monaten iTunes Karten Rabatt-Aktionen. Seit heute Vormittag informiert die Postbank ihre Kunden, dass die nächste iTunes-Aktion gestartet ist.

postbank_itunes_20

Postbank 20 Prozent auf iTunes Karten

Ab dem heutigen Dienstag (01. September) und noch bis zum kommenden Dienstag (08. September 2015) erhalten Postbank-Online-Banking-Kunden 20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten. Die Postbank informiert wie folgt

Alle bestehenden Girokunden können sich jetzt iTunes Codes mit 20% Preisnachlass sichern! Dieser gilt auf Codes im Wert von 15, 25, 50 und 100 Euro. Girokunden wählen einfach den entsprechenden Gutschein aus und geben die Transaktion frei. Der iTunes Code ist umgehend im Postbank Online-Banking in der Nachrichtenbox. Die Postbank verschickt ihn auch gerne als Geschenk an eine E-Mail-Adresse.

Neben der iTunes Aktion hält die Postbank übrigens noch weitere eShopping-Vorteile, bspw. für:, Zalando, Microsoft, Amazon, Xbox, Nintendo, Eventim und auch bei 49 weiteren exklusiven Partnern aus den Bereichen Fashion & Lifestyle, Freizeit & Familie, Technik & Unterhaltung für euch bereit.

Zusätzlicher Wireless Controller für die Xbox One

Wenn wir gerade schon beim Thema „Postbank Vorteilsprogramm“ sind, erlaubt uns noch auf eine weitere Aktion hinzuweisen. Beim Kauf einer Xbox One 500GB erhaltet ihr als Teilnehmer des Vorteilsprogramms bis zum 17. September 2015 exklusiv einen zusätzlichen Wireless Controller im Wert von 54,99 Euro gratis dazu. Löset einfach euren persönlichen Gutscheincode aus der Postbank Nachrichtenbox im Microsoft Store ein und profitieret von diesem attraktiven Angebot.

Hier geht es zur Webseite der Postbank

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pflanzen, Sitzecken: Ive plant Apple Store der Zukunft

Apple wird seine Apple Stores in naher Zukunft modernisieren und leicht umbauen.

Nach dem Wegfall der Smart Displays und der Einsortierung des iPod unter Zubehör bzw. neuen Design-Richtlinien bei Verpackungen werden nun weitere Design-Änderungen vorgenommen. Vorreiter soll laut einem Bericht der Memphis Daily News der Apple Store in Germantown nahe Memphis werden. Noch 2015 soll die (Neu-)Eröffnung anstehen.

Apple Store Memphis aktuell

Bauanträge legen nahe, dass die Stores im Eingangsbereich weiter auf große Glasflächen setzen. Auch die Eichenholz-Tische bleiben erhalten. Die großen Tafeln an den Wänden sollen in Zukunft statt Fotos aber auch Videos von Produkten zeigen.

Ive führt Regie

Apple will auch Pflanzen in den Stores zur Dekoration nutzen. In den Verkaufsräumen soll es Sitzecken geben. Auch die Produkte könnten etwas anders angeordnet werden. Im Hintergrund führt neben Retail-Chefin Angela Ahrendts auch Chief Design Officer Jony Ive Regie. Seine neue Job-Beschreibung schließt auch die Modernisierung der Stores mit ein. (Foto: Apple Store Memphis, Stand aktuell)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Chef: Apple und Beats haben dieselben Ziele

In einem Interview hat sich der Beats-Präsident Luke Wood über die Übernahme von Beats durch Apple ausgelassen. Darin heißt es, dass die beiden Unternehmen gut zusammenpassen, da sie dieselben Ziele verfolgen.

Mashable hat sich mit dem Beats-Präsident Luke Wood unterhalten. In dem daraus resultierenden Interview kam auch zur Sprache, wie er die Übernahme durch Apple sieht – und das ist durchaus positiv. Demnach verfolgen Apple und Beats dieselben Ziele – die Produkte müssen so sein, dass sich die Kunden damit identifizieren. Außerdem müssen Design, Technologie, Innovation und die einfache Bedienung gegeben sein. All das sei, was auch Steve Jobs immer anstrebte; Apple und Beats haben also dieselbe DNA, so Wood.

Außerdem bedauert er, dass Filesharing-Dienste und billige Ausgabegeräte eine ganze Generation versaut hätten. Das habe in den frühen 2000ern begonnen, als Musikpiraterie groß wurde. Die Leute gewöhnten sich an komprimierte Musik und wissen hohe Audio-Qualität gar nicht mehr zu schätzen. So langsam seien die Anforderungen aber wieder einer Änderung unterworfen und die Leute wollen wieder einen besseren Klang genießen.

Die ersten Beats-Kopfhörer wurden aber mit einem anderen Ziel entwickelt. So seien moderne Aufnahmeverfahren daran Schuld, dass auch „unkomprimierte“ Musik schlecht klingt. Das läge einfach daran, wie die Musik entstanden ist, nämlich nicht mehr mit echten Instrumenten. Mit Beats-Kopfhörern sei es möglich, trotz schlechter Tonquellen noch das Beste aus der Musik herauszuholen, so Wood.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple selbstproduzierte Inhalte für das Apple TV?

Die Größe der Event-Location am 09. September lässt darauf schließen, dass Apple am 09. September etwas herausragendes präsentieren wird. Da man in Sachen iPhone "nur" die diesjährigen s-Modelle erwarten darf, könnte sich der Höhepunkt in Richtung Apple TV entwickeln. Während bereits die gehandelten neuen Funktionen wie AppStore, Siri- und Touch-Steuerung durchaus als Kaufargument durchgehen dürften, könnte Apple auch weiter an den verfügbaren Inhalten schrauben. Ähnlich wie die Streaming-Konkurrenten um Amazon, Netflix und Co. könnte nämlich auch Apple in Zukunft selbsproduzierte TV-Serien anbieten und sich so ein Alleinstellungsmerkmal schaffen, welches die Konkurrenz bereits besitzt. Einem aktuellen Bericht zufolge soll sich Apple momentan intern zumindest mit dieser Möglichkeit beschäftigen. Hierzu wurden in den vergangenen Wochen unter der Leitung von Eddy Cue angeblich bereits Gespräche mit Medienextperten geführt, um das mögliche Potenzial dieses Weges auszuloten.

Als konkretes Beispiel soll Cupertino bereits versucht haben, die Stars der ehemaligen BBC-Kultsendung "Top Gear" für ein exklusives Apple-Format unter Vertrag zu nehmen. Am Ende zog man allerdings gegen Amazon den Kürzeren. Dennoch lässt allein das Bestreben erkennen, in welche Richtung Apples Weg in diesem Bereich gehen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Instant Video: Offline-Modus auch für iOS und Android

Amazon Prime Instant Video

Amazon erweitert die Download-Option seines Video-on-Demand-Dienstes über die Grenzen seiner eigenen Mobilgeräte hinaus, sodass Android- und iOS-Nutzer ausgewählte Inhalte herunterladen können, um sie ohne Internet-Zugang anzuschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal.me: Geld eintreiben leicht gemacht

paypal-500Mit PayPal.Me bietet PayPal nun einen einfache Möglichkeit, Geld von Freunden oder Geschäftspartnern anzunehmen. PayPal-Nutzer können sich für diesen Zweck unter www.paypal.me eine eigene Adresse nach dem Schema paypal.me/ifun sichern. (Bilder: Denys Prykhodov / Shutterstock.com) Als Beispiel für die Nutzung dient PayPal das Verrechnen von ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächster Apple TV legt Fokus angeblich auf Spiele und Siri

Nächster Apple TV legt Fokus angeblich auf Spiele und Siri

Die Neuauflage der TV-Box lässt sich einem Bericht zufolge umfassend per Spracheingabe steuern. Apple hat das Gerät angeblich auch als Spielekonsole vorgesehen mit Unterstützung für Bluetooth-Controller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Universal Foldable Keyboard: Leicht und faltbar

Das faltbare Microsoft Universal Foldable Keyboard ist eine tolle Tastatur für unterwegs.

Das aus solidem Kunststoff hergestellte Microsoft Universal Foldable Keyboard verbindet sich via Bluetooth auch mit iOS-Geräten und ist so ein nützlicher Begleiter für Vielschreiber.

Microsoft Universal Foldable Keyboard hier bestellen

microsoft-foldable-keyboard_1

Beeindruckende Maße

Zusammengeklappt bringt es das Keyboard auf 14,7 cm Breite und nur 11,5 mm Dicke. In ausgeklappter Länge von 29,5 cm kann auf der mechanischen Tastatur mit Sonder- und Medientasten professionell getippt werden. Das 200 Gramm leichte Keyboard wird für den Bluetooth LE-Gebrauch mit einem mitgelieferten USB-micro-Kabel aufgeladen und hält bis zu drei Monaten am Stück durch.

microsoft-foldable-keyboard_2

Beim Aufklappen schaltet sich das Gadget automatisch ein und verbindet sich mit einem von maximal zwei Geräten im Umkreis. Die Tastatur mit wasserdichtem Gehäuse kommt in elegantem Schwarz daher, arbeitet mit iDevices mit iOS 7.0 oder neuer und ist für rund 85 Euro auch zu einem vertretbaren Preis für das Gebotene erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Plazmo“ bringt Schwung ins Golfspiel

„Plazmo“ bringt Schwung ins Golfspiel

Vor knapp zwei Wochen hat sich Plazmo (AppStore) von Three Quarter Cat in den AppStore geschwungen. Wir haben den Gratis-Download unter die Lupe genommen.
Plazmo iPhone iPad
Aufgabe im Spiel ist es, einen weißen Ball in einem Loch zu versenken – wie beim klassischen Golf. Der Weg zum Loch ist aber noch etwas hindernisreicher, da viele das Level beendende Abgründe und andere Gefahren lauern. Außerdem hat der Golfball ein Gesicht und kann per Tap zwei lange Arme ausfahren.
Plazmo iPhone iPad
Mit ihnen könnt ihr per gezieltem Tap euch an lilafarbenen Plattformen andocken, ein weiterer Tap sorgt dafür, dass er wieder loslässt. So gilt es nun, sich mit Geschick und Timing in Richtung Loch zu schwingen, ohne in die Tiefe, in schwarze Löcher oder andere Gefahren zu plumpsen.
Plazmo iPhone iPad
Das ist wahrlich nicht so einfach, denn schnelle Reaktionen und präzise Taps sind nötig. Die Bedienung haperte in unseren Versuchen mit dem Spiel aber manchmal etwas, so dass der Spielspaß leider nicht die Maße erreichen konnte, die er eigentlich erreichen könnte – und für eine klare Download-Empfehlung auch erreichen sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyDog365: Die App für alle Hundebesitzer?

Vor rund zwei Monaten gab es bei MyDog365 ein großes Update. Wir stellen die App für alle Hundebesitzer ausführlicher vor.

MyDog365

Zunächst einmal muss ich mich dafür entschuldigen, dass ich in diesem Artikel möglicherweise großen Unsinn schreibe. Ich habe nämlich keinen Hund, sondern nur eine Katze. Der große Vorteil aus meiner Sicht: Man wird nicht abgeschleckt, wenn man nach Hause kommt und muss bei Regen kein Gassi gehen. Die wesentlichen Unterschiede zwischen Hunden und Katzen findet ihr übrigens in diesem netten Video.

Mit der App hat das aber nun wirklich nichts zu tun. MyDog365 (App Store-Link) steht kostenlos für iPhone und iPad bereit und wurde vor zwei Wochen grundlegend aktualisiert. Die Entwickler haben die Werbung aus ihrer App verbannt und bieten stattdessen eine Premium-Mitgliedschaft an, dazu aber später mehr.

Hundebesitzer erhalten in MyDog365 wertvolle Tipps rund um ihren geliebten Verbeiner. In täglichen Trainings stellen zertifizierte Hundetrainer Tricks und Kommandos vor, die man gemeinsam mit seinem Hund üben kann. Ziel der ganzen Geschichte: Das tägliche Leben des Hundes etwas abwechslungsreicher gestalten und für neue Herausforderungen sorgen.

Ist die Premium-Mitgliedschaft MyDog365 zu teuer?

MyDog365 ist modern gestaltet und lässt sich bereits nach wenigen Momenten sehr einfach bedienen. Einzelne Trainings können gestartet, pausiert und vorzeitig beendet werden. Für erfolgreich absolvierte Trainings, die sich durchaus über mehrere Tage erstrecken können, gibt es kleine digitale Auszeichungen.

Drei Details an MyDog365 finden wir leider etwas schade. Um die App nutzen zu können, ist zwingend eine Registrierung erforderlich. Dass man danach den Namen und das Alter des Hundes eingeben soll, ist durchaus nachvollziehbar, aber was möchte die App beispielsweise mit meinem Geburtsdatum und meinem Wohnort anfangen? Ebenfalls schade: Einige ausführliche Artikel sind nicht direkt innerhalb der App abrufbar, stattdessen öffnet sich der Artikel auf einer Webseite.

Auch die Geschichte mit der Premium-Mitgliedschaft ist so eine Sache. Nur dann sind alle Trainings in MyDog365 verfügbar, hinzu kommen einige kleinere Details. Mit einem Monatspreis von 8,99 Euro oder einer jährlichen Gebühr in Höhe von 59,99 Euro kostet MyDog365 im vollen Umfang aber schon eine ganze Menge.

Der Artikel MyDog365: Die App für alle Hundebesitzer? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Video App: Update bringt Offline-Modus – Nicht für die Schweiz

amazon-video-logo

Endlich hat es Amazon hinbekommen und mit dem heutigen Update ist in der nun umbenannten Amazon Video App auch ein Offline-Modus für Filme und Serien verfügbar.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom erhöht Datenvolumen und LTE-Geschwindigkeit bei Mobilfunktarifen

Die Deutsche Telekom hat ihren Magenta-Mobil-Tarifen (Partnerlink) ein höheres Datenvolumen und schnelleres LTE spendiert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (1.9.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Dungelot Dungelot
(213)
1,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Car Club:Tuning Storm
(63)
1,99 € Gratis (universal, 260 MB)
Whac A Mole Whac A Mole
(35)
1,99 € 0,99 € (universal, 91 MB)
Words With Monsters Words With Monsters
(6)
0,99 € Gratis (universal, 32 MB)
LEGO® Minifigures Online LEGO® Minifigures Online
(1)
4,99 € Gratis (universal, 1026 MB)
Space Inversion Space Inversion
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 19 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(132)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 20 MB)
Mahjong Artifacts® (Full) Mahjong Artifacts® (Full)
(12)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 63 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full)
(19)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 305 MB)
Das verfluchte Schiff, Sammleredition HD (Full) Das verfluchte Schiff, Sammleredition HD (Full)
(8)
6,99 € 1,99 € (iPad, 397 MB)

Krashlander Screen

Youda Survivor HD (Full) Youda Survivor HD (Full)
(15)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 125 MB)
Alchemy Mysteries: Prague Legends (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 229 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe HD (Full)
(156)
4,99 € 1,99 € (iPad, 335 MB)
Mahjong Artifacts® HD (Full) Mahjong Artifacts® HD (Full)
(15)
4,99 € 1,99 € (iPad, 52 MB)
Build-a-lot 3: Passport to Europe (Full)
(10)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 139 MB)
Build-a-lot 3: Passport to Europe HD (Full)
(19)
4,99 € 1,99 € (iPad, 252 MB)
Stand O Stand O'Food® 3 HD (Full)
(19)
4,99 € 1,99 € (iPad, 149 MB)
Alchemy Mysteries: Prague Legends HD (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (iPad, 244 MB)
Youda Survivor HD (Full) Youda Survivor HD (Full)
(15)
4,99 € 1,99 € (iPad, 125 MB)
Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full) Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 427 MB)
Lifeline... Lifeline...
(187)
1,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video: Serien und Filme offline auf iPhone und iPad nutzen

Amazon hat für den Streaming-Dienst Amazon Prime Instant Video eine wichtige Neuerung angekündigt. Ebenso wie bei Watchever ist es fortan auch beim Amazon-Dienst möglich, Filme und Serien für den Offline-Gebrauch auf iPhone und iPad herunterzuladen. Zuvor hatte Amazon ein Fire-Tablet oder Fire-Phone vorausgesetzt. Die Funktion steht allen Abonnenten von Amazon Prime ohne Aufpreis zur Verfügun...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.9.)

Am heutigen Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Smart Search & Web Browser – Pro Version Smart Search & Web Browser – Pro Version
(1)
2,99 € Gratis (iPhone, 9.4 MB)
Phone Doctor Plus (Überprüfen Sie 27 Systemfunktionen) Phone Doctor Plus (Überprüfen Sie 27 Systemfunktionen)
(4)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
ClearWeather — Color Forecast ClearWeather — Color Forecast
(11)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 9 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(10)
2,99 € Gratis (universal, 46 MB)

Kinder

Magisches Kopfrechnen Magisches Kopfrechnen
(1)
1,99 € Gratis (universal, 60 MB)

Schach und Matt Screen

Janosch: Oh, wie schön ist Panama
(47)
3,99 € 1,99 € (universal, 106 MB)

Foto/Video

Polyd Polyd
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 3.8 MB)
PDF-Fotos - Fotos in PDF umwandeln PDF-Fotos - Fotos in PDF umwandeln
(2)
0,99 € Gratis (universal, 3.3 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(9)
0,99 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Comic Life 3 Comic Life 3
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPhone, 109 MB)

Musik

Star Scales HD For Guitar Star Scales HD For Guitar
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 27 MB)
Arturia iSEM Arturia iSEM
(9)
9,99 € 4,99 € (iPad, 62 MB)
ToneStack ToneStack
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 234 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.9.)

Mac-User versorgen wir an diesem Dienstag mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Spec Ops: The Line
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (7348 MB)
Cargo Commander Cargo Commander
(4)
1,99 € 0,99 € (83 MB)
Stand O Stand O'Food® 3
(2)
4,99 € 1,99 € (337 MB)

Stand o Food Screen

LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(92)
19,99 € 4,99 € (4427 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(17)
9,99 € 4,99 € (3933 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
(2)
9,99 € 4,99 € (1787 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(42)
9,99 € 4,99 € (4048 MB)

Produktivität

MacCleanse MacCleanse
(3)
29,99 € 14,99 € (17 MB)
Vitamin-R 2 Vitamin-R 2
Keine Bewertungen
29,99 € 1,99 € (55 MB)
AirRadar AirRadar
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (17 MB)
MacPilot (Lite) MacPilot (Lite)
(1)
29,99 € 14,99 € (18 MB)
Dropshare Dropshare
Keine Bewertungen
19,99 € 0,99 € (4.4 MB)
Aquarella Aquarella
(1)
14,99 € 5,99 € (192 MB)
Romantic Photo Romantic Photo
Keine Bewertungen
8,99 € 4,99 € (7.3 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-Apple CEO baut eigenes Smartphone: iPhone-Alternative aus den Händen von John Sculley?

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an John Sculley. Der Manager führt zwischen 1983 und 1993 den Vorstand von Apple an. Die damals gewonnene Expertise sowie der Einblick in den Markt hat ihn wohl dazu veranlasst, sich mit Ex-Apple Designer Robert Brunner zusammen zu schließen, um ein eigenes Smartphone herauszubringen. Genau genommen sind es zwei Modelle, die beide auf Design setzen und dabei auch gleichzeitig den Geldbeutel schonen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1 Chef Ian Rogers verlässt Apple in Richtung LVMH (Louis Vuitton, Bulgari, TAG Heuer etc.)

Ende letzter Woche wurde bekannt, dass Beats 1 Chef Ian Rogers Apple verlassen wird. Der ehemalige Beats CEO, der durch die Beats-Übernahme zu Apple wechselte, war dort für den Rund-um-die-Uhr Radio-Sender Beats 1 verantwortlich, baute das Programm auf und heuerte unter anderem Dj Zane Lowe an. Schnell stellte sich die Frage, zu welchem Unternehmen Rogers wechseln wird. Nun haben wir die Antwort.

ian rogers

Ian Rogers wechselt zu LVMH

Wie die Kollegen von re/code berichten, wechselt Rogers zur französischen Luxusmarke LVMH. Er kehrt Kalifornien den Rücken und wird zukünftig in Paris arbeiten. Dort fungiert er als Chief Digital Officer. Zu LVMH gehören übrigens Marken wir z.B. Louis Vuitton, Bulgari, TAG Heuer und Marc Jacobs.

Vor seinem Wechsel zu LVHM war Rogers nahezu ausschließlich in der digitalen Musikwelt zu gegen. Er brachte die Beasty Boys online, er war für Yahoo Music verantwortlich und zudem arbeitet er als Beats CEO sowie bei Apple für Beats 1.

Wir wünschen Rogers alles Gute bei seinem neuen Arbeitgeber und werden ihm vermutlich früher oder später mal wieder über den Weg laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video bringt Offline-Nutzung

Amazon hat heute eine Funktion auf die Smartphones und Tablets von iOS-Usern gebracht, die zuvor nur exklusiv für die Fire-Tablets zur Verfügung stand: Filme des Streaming-Dienstes "Amazon Prime Video" lassen sich nun zur Offline-Nutzung herunterladen.

Mit einem Update der iOS-App hat Amazon das Feature auf die iOS-Geräte gebracht. Sowohl Filme, Serien als auch TV-Shows können damit ab sofort gedownloaded werden – praktisch für Reisen oder bei schlechter WLAN-Verbindung. Wer erwartet, jetzt jeden beliebigen Film herunterladen zu können, der irrt allerdings: Bei einigen Herausgebern fehlen Amazon die Rechte dazu. So lassen sich nicht alle Inhalte offline ansehen.

Auch der Zeitraum, in dem man die Filme nach dem Download anschauen muss, variiert je nach Lizenzgeber. Amazon verspricht aber, euch mit einer kurzen Mitteilung über den bevorstehenden Ablauf der Offline-Zeit zu informieren. Sobald der Download abgeschlossen ist, wird ein kleines Symbol in den Videodetails angezeigt.

Die Funktion steht natürlich ausschließlich zahlenden Prime-Mitgliedern zur Verfügung. Informationen zum Download der Filme stellt Amazon hier bereit.

Die Möglichkeit zum Herunterladen ist abhängig von unseren Vereinbarungen mit dem Inhaltseigentümer. Wir arbeiten beständig daran, diese Vereinbarungen auszubauen und zu verbessern, so dass wir die Möglichkeit zum Herunterladen für unseren gesamten Prime Instant Katalog anbieten können.

WP-Appbox: Amazon Video / Deutschland (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE: Malware stiehlt Daten von rund 225.000 iPhones

ios-7-jailbreak-14@2x

Durch den großen Zuwachs an iOS finden auch viele Hacker immer mehr Interesse an diesem Betriebssystem. Eine schadhafte App soll jetzt rund 225.000 iPhones befallen haben und Daten klauen. Betroffen sind 18 Länder, vor allem China und nur gejailbreakte Geräte.

Ein gejailbreaktes iPhone hat viele Vorteile wie genauste Anpassungen an das System und das Aussehen mit sogenannten „Tweaks“. Doch man muss leider auch einige Nachteile beim Jailbreak in Kauf nehmen. Der wohl Größte: Die gelobte Sicherheit von iOS geht den Bach runter. Durch falsche Benutzung kann dies zu gestohlenen Usernamen, Passwörtern und Apple-IDs führen, was dramatische Auswirkungen nach sich ziehen kann.

Es handelt sich unsere Ansicht nach um den größten Account-Diebstahl bei Apple, der jemals von Schadsoftware verursacht wurde.

– Claud Xiao von Palo Alto Networks

Die bereits angesprochene Malware App wurde von der AG WeipTech von der chinesischen Yangzhou-Universität gefunden und gemeldet. Betroffen sind fast eine viertel Millionen User in Frankreich, USA, Großbritannien aber auch Deutschland und vor allem China. Apples iOS gilt als 99% sicher und erschwert es somit Hackern enorm Malware oder dergleichen in das System einzuschleusen. Wenn man allerdings diese Sicherheitsvorkehrungen für einen Jailbreak aushebelt muss man sich den möglichen Konsequenzen bewusst sein.

UPDATE: Ist mein Gerät betroffen?

Mithilfe der App „iFile“ geht zu folgendem Pfad: /Library/MobileSubstrate/DynamicLibraries/
Wenn sich in diesem Verzeichnis folgende Einträge wiederfinden seid ihr von der Malware befallen:

  • wushidou
  • gotoip4
  • bamu
  • getHanzi

Wenn ihr betroffen raten wir dazu sofort das Apple-ID Passwort zu ändern.

Was ist eure Meinung zum Jailbreak? Hat ihr euer Gerät gejailbreakt?
Schreibt es uns in die Kommentare.

[Bildquelle via]

The post UPDATE: Malware stiehlt Daten von rund 225.000 iPhones appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 12″ iPad Pro: Komponentenlieferungen angeblich ab September

Neben dem iPad Air 3 und iPad Mini 4 könnte uns diesen Herbst auch noch der Release des gänzlich neuen iPad Pro erwarten. Das dem tatsächlich so sein könnte, wird mit den neuesten Gerüchte auch nochmal etwas wahrscheinlicher, denn laut diesen werden die Zulieferer ab September beginnen, die Komponenten für das Device an Apple auszuliefern. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video: Jetzt mit Offline-Option

lovefilm-iconNach der August-Aktualisierung, die die Instant Video Applikation des Versandhändlers Amazon um eine HD-Option und um die Möglichkeit erweiterte, ausgewählte Videos auch über das Mobilfunknetz zu streamen, präsentiert Amazon jetzt einen Offline-Modus für seine iOS-Anwendung. Vergleichbar mit dem Offline-Speicher der Spotify-Applikation, gestattet Amazon das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear funktioniert nun auch mit iOS, aber nur mit Einschränkungen

Für iOS-Nutzer ist die Apple Watch das Maß aller Smartwatch-Dinge. Neben der Pebble und Pebble Time gibt es nun aber auch Konkurrenz von Google. Android Wear-Smartwatches sind ab sofort nämlich auch mit dem iPhone kompatibel. Der Hype um Smartwatches ebbt nicht ab, auch wenn die Verkaufszahlen der schlauen Armbanduhren hinter den Erwartungen zurückbleiben. Während Android-Nutzer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Erscheinungsdatum im Oktober und Preis unter 200 US-Dollar?

Nicht einmal mehr zwei Wochen soll es noch dauern, bis endlich die vierte Generation der Apple TV Set-Top-Box offiziell vorgestellt wird. Seit mehreren Jahren wartet man bereits sehnsüchtig auf das Update und nun wird das lange Warten zeitnah angeblich endlich ein Ende haben. Und wenn man den herrschenden Gerüchten glauben mag, dürfte sich dieses Warten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. September (5 News)

Auch am heutigen Dienstag gibt es wieder unseren News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung16:11h | Universal

    „MMA Manager“ prügelt sich neu durch den AppStore

    Für alle Kampfsport-Fans gibt es seit gestern den MMA Manager (AppStore) von Bit By Bit Games im AppStore. Die Universal-App kostet 1,99€ und lässt euch ein eigenes MMA-Kämpfer-Team leiten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview13:29h | Universal

    „Dragon Quest VII“ kommt für iOS

    Square Enix hat anlässlich der Tokyo Game Show 2015 angekündigt, dass der PS1-Klassiker Dragon Quest VII auch für iOS herauskommen wird. Aktuell bestätigt ist der Release aber nur für Japan. Da aber bisher eigentlich nahezu alle RPGs von Square Enix irgendwann auch einen weltweiten Release erfahren haben, sind wir guter Dinge, dass es diesmal auch so kommen wird…
    Dragon Quest VII iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung08:14h | Universal

    „Pokémon Shuffle Mobile“ erschienen

    Pokémon Shuffle Mobile ist weltweit im AppStore erschienen. Nur in Deutschland suchen wir das Spiel bisher vergeblich…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:05h | Universal

    Update für „[STO] Special Tactics Online“

    Das Strategiespiel [STO] Special Tactics Online (AppStore) hat ein Update erhalten. Dieses ergänzt den Titel um zwei neue Multiplayer-Maps, verbessertes Match-Making, neue Waffen und ein neues Gold-System.
    [STO] Special Tactics Online iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:03h | Universal

    „PixWing“ erscheint am 10. September

    PixWing, dasDebut-Spiel von RymPow Games, einem von ehemaliger Mitarbeiter von 11-bit Studio, wird am 10. September im AppStore erscheinen. Einen Vorgeschmack gibt es hier.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paypal.me: Geld anfordern per Link

Paypal.me: Geld anfordern per Link

Paypal bietet einen neuen Service, bei dem Nutzer per Link Zahlungsaufforderungen an andere Nutzer schicken können. Die gewünschte Summe kann man direkt im Link angeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Video: Jetzt auch mit Offline-Funktion für iOS

Unter anderem SkyGo hat es vorgemacht. Nun zieht auch Amazon mit einer Offline-Funktion nach.


Bisher konnten nur Besitzer von Amazons Fire-Geräten Inhalte zum Offline-Gucken ohne aktives Internet herunterladen. Mit dem neuesten Update auf Amazon Video Version 3.2 funktioniert das jetzt auch auf iPhone, iPad, iPod touch – und übrigens auch mit Android.

Amazon Prime Video

Sowohl Filme als auch Serien stehen laut Amazon ohne Mehrkosten offline zur Verfügung. Ob es dabei Einschränkungen gibt, oder ob sich das gesamte Repertoire auch unterwegs ohne WLAN nutzen lässt, ist noch nicht bekannt. Und deutsche Nutzer sind durchaus privilegiert. Denn bisher gibt es die Neuheit nur in den USA, in Großbritannien, in Deutschland und Österreich.

Netflix bietet diese praktische Funktion bisher nicht – wie Amazon denn auch in seiner Pressemitteilung genüsslich anmerkt.

Amazon Video / Deutschland Amazon Video / Deutschland
(60)
Gratis (Universal, 33 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#HeySiri Wallpaper für iPhone, iPad und Mac

HeySiri wp-content/uploads/2014/05/Wallpaper-Pack-200x200.jpg # Wallpaper Pack

Um die Vorfreude auf das diesjährige iPhone-Event (morgen in einer Woche) zu steigern, gibt es diese Woche stylische #HeySiri Wallpaper, visuell angelehnt an dem Design der Einladungen zum Event.

In unserem Wallpaper Fotostream gibt es zusätzliche Motive und zusätzlichen Größen (für iPad und Desktop). Wer kostenlos und vorab Wallpaper direkt auf in die Fotos App auf seinem iDevice erhalten möchte, kann diesen abonnieren, indem er einen kurzen Kommentar schreibt, aus dem ersichtlich wird, dass ihr hinzugefügt werden wollt.

Apfellike Wallpaper Fotostream

Natürlich könnt ihr euch auch #Themen für die nächsten Ausgaben wünschen oder sogar eigene Schnappschüsse und Photoshop-Kreationen bei uns via Facebook, Twitter oder Mail einreichen.

Zwei Infos noch: Apple könnte für das iPhone 6S Plus animierte Wallpaper ähnlich wie bei der Apple Watch anbieten. Außerdem fällt die Wallpaper-Ausgabe nächste Woche aus.  Apple-Event-September-9-Wallpaper-stijn_d3sign-opacity-fullAR7-September-9-Apple-Event-Wallpaper-reverse Apple-Event-September-9-Wallpaper-bart172

[via | via | via | via]

The post #HeySiri Wallpaper für iPhone, iPad und Mac appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM: Fritz!WLAN Repeater 1160 erhöht Reichweite von WLAN-Netzen

Der Berliner Hardwarehersteller AVM hat zur IFA 2015 einen neuen WLAN-Repeater zur Erhöhung der Reichweite von WLAN-Netzwerken angekündigt. Der Fritz!WLAN Repeater 1160 unterstützt die WLAN-Standards 802.11ac/n/g/b/a und funkt gleichzeitig in den Frequenzbändern 2,4 und fünf GHz.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite-WLAN-Probleme: „Vater des Internet“ beschwerte sich bei Tim Cook

wlan-iconEine nette Anekdote zu den mittlerweile behobenen Netzwerk-Problemen unter OS X Yostemite: Ihr erinnert euch? Ursache war der mit Yosemite eingeführte Systemdienst Discoveryd. Dieser sollte die etablierte Bonjour-Komponente mDNSResponder ersetzen, produzierte aber derart viel Fehler, dass Apple mit der Veröffentlichung von OS X 10.10.4 im Juni eine bemerkenswerte Kehrtwende machte. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video: Ab sofort mit Offline-Funktion für Filme und Serien

Gute Nachrichten für alle TV-Junkies, die noch mehr Inhalte zu jeder Zeit genießen wollen. Amazon Prime Video ist jetzt auch offline nutzbar.

Amazon Prime Video

Amazon Prime ist schon ein tolles Angebot. Für knapp 5 Euro im Monat bekommt man nicht nur Premium-Versand für alle von Amazon angebotenen Waren im Online-Shop, sondern auch Zugriff auf die Kindle-Bibliothek und vor allem auf das Video-Angebot. Amazon Prime Video bietet tausende Filme und TV-Serien – zwar nicht immer das Neueste vom Neuesten, aber durchaus ein solides Angebot.

Nutzer von Amazon Prime Video konnten TV-Serien und Filme bisher nur auf Kindle-Geräten offline speichern. Das ändert sich ab sofort mit einem Update der Apps für iOS und Android. Wie Amazon heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, lassen sich nun auch dort Inhalte offline speichern.

Offline-Modus bislang nur für Kunden aus vier Nationen

Der neue Service beschränkt sich bislang auf Kunden aus den USA, Großbritannien, Deutschland und Österreich. Zudem gibt es einige Bedingungen, die man für den Offline-Konsum beachten muss: Viele Titel können nur für zwei bis vier Wochen auf dem Gerät gespeichert werden und müssen innerhalb von 48 Stunden angesehen werden, sobald die Wiedergabe einmal gestartet wurde.

Trotz dieser zu verkraftenden Einschränkungen ist der neue Offline-Modus von Amazon Prime Video eine tolle Sache. Für eine längere Reise oder gleich den ganzen Urlaub können so bequem Inhalte auf das iPhone oder iPad geladen werden, die danach auch ohne Internet-Verbindung angesehen werden können.

„Es besteht kein Zweifel daran, dass sich die Art ändert, wie Menschen Entertainment-Angebote genießen – jederzeit und überall Inhalte anzusehen, ist dabei ein ganz wichtiger Aspekt. Wir freuen uns, unseren Prime-Mitgliedern die Offline-Funktion ab sofort auf iOS- und Android-Geräten zur Verfügung zu stellen“, so Christoph Schneider, Geschäftsführer Amazon Instant Video Germany. „Die Offline-Funktion ermöglicht Prime-Mitgliedern, Filme und Serien unabhängig von einer Internetverbindung anzuschauen, wo immer sie möchten: egal ob im Urlaub, im Auto, am Strand oder im Flieger.“

Wer Amazon Prime Video einfach mal ausprobieren möchte und bisher kein Prime-Kunde ist, kann das über diese Webseite ganz einfach machen. Der komplette Service steht 30 Tage lang kostenlos zum Test bereit. Sollte es nicht überzeugen, kann Amazon Prime mit wenigen Mausklicks im Benutzerkonto zum Ende der Testphase abbestellt werden.

Der Artikel Amazon Prime Video: Ab sofort mit Offline-Funktion für Filme und Serien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro-App erstellt Kurzvideos zum Teilen

GoPro-App erstellt Kurzvideos zum Teilen

Nutzer der Kamera können mit der zugehörigen App direkt einen Video-Ausschnitt erstellen und diesen über soziale Netzwerke weitergeben, ohne dafür erst die gesamte Aufzeichnung übertragen zu müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch-Verkäufe: Apple weist laut IDC-Zahlen Samsung in die Schranken

Nachdem seit Wochen über die Verkaufszahlen der Apple Watch spekuliert wird, nennen die renommierten Analysten von IDC in ihrem Quartalsbericht über den Wearable-Markt erstmals konkrete Zahlen. Nach Einschätzung der Experten konnte Apple im zweiten Quartal 3,6 Millionen Einheiten seiner Apple Watch ausliefern – ein vielfaches der Samsung-Verkäufe. Bereits zuvor wurde aufgrund von Aussagen von Apple angenommen, dass die Verkaufszahlen der Apple Watch...

Smartwatch-Verkäufe: Apple weist laut IDC-Zahlen Samsung in die Schranken
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Stores der nächsten Generation - Unterlagen geben Hinweise

Bekanntlich plant Apple umfassende Modernisierungen der Retail-Kette , mit denen die Stores fit für die Zukunft gemacht werden sollen. Zahlreiche Informationen dazu sickerten bereits in den vergangenen Monaten durch, einige Umstellungen wurden auch bereits vorgenommen. So verabschiedete sich Apple beispielsweise von den "Smart Displays" zur Angabe von Preis und näheren Informationen zum jeweili...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kabel vs. Bluetooth: Die Vor- und Nachteile beider Kopfhörer-Verbindungsarten sowie die 5 wichtigsten Fachbegriffe erklärt

Qual der Wahl: Kauf ich mir einen kabelgebundenen Kopfhörer oder weiche ich auf eine kabellose Funkverbindung aus? Beide haben ihre Vor- und Nachteile, doch wo liegen die? Für wen eignet sich welche Verbindungsart. Und was ist eigentlich ANC oder Active Noise Cancelling? Fragen über Fragen, die wir Ihnen in unserem Kurzratgeber beantworten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adblocker unter iOS 9 nur für neuere Geräte

Wir wissen dank der iOS 9 Beta schon seit einigen Wochen, dass das neueste Update des iPhone Betriebssystems mit einem Werbeblocker daherkommen wird. So ist es möglich unter Safari Werbung von Websites auszublenden, sodass der Browser bequemer genutzt werden kann und schneller funktionieren soll. Eine Alternative hat Adblocker Plus bereits angekündigt. Das Tool ist vermutlich das Bekannteste und ist schon seit langem für den Mac und den PC verfügbar. Hier gibt es allerdings einen weiteren Browser und keine Erweiterung für Safari, was vermutlich weniger gut ankommen wird.

1436353314.jpg

Das Problem ist, dass Apple einigen Nutzern keine Wahl lässt, sich nach Alternativen umzusehen. Denn möchte man Safari auf seinem Device künftig werbefrei nutzen, ist ein 64-Bit Prozessor vonnöten. Damit fallen iPhone 5, iPhone 4s, das erste iPad mini, iPad 2 bis 4, sowie der iPod touch der fünften Generation raus. Auch das iPhone 5c wird den neuen Service nicht unterstützen, obwohl es derzeit sogar noch von Apple verkauft wird. Der Grund für den Ausschluss der Devices sind die mit dem 32-Bit-Prozessor einhergehenden „Leistungseinschränkungen“. Welche weiteren Einschränkungen Nutzer der oben genannten Devices hinnehmen müssen, wissen wir spätestens wenn die finale iOS 9 Version da ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gasoliq – Space Adventure: neues Jump & Run verärgert mit ungewöhnlicher Steuerung

Gasoliq – Space Adventure (AppStore) ist ein neu im AppStore erschienens Jump & Run von Bros Universe. Die Universal-App gibt es für 2,99€ – lohnt sich der Download?
Gasoliq - Space Adventure iPhone iPad
Mit einem kleinen Alien lauft und springt ihr durch 30 Level, aufgeteilt auf 2 verschiedene Planeten, um am Ende euer Raumschiff zu erreichen und zum nächsten Level zu fliegen. Scheitert ihr hingegen an einer Falle oder einem Abgrund, von denen es zahlreiche gibt, ist ein Level verloren und muss neu begonnen werden
Gasoliq - Space Adventure iPhone iPad
Das wäre prinzipiell auch kein Problem, wäre die Steuerung nicht so merkwürdig. Eigentlich ist alles wie immer: es gibt zwei Pfeilbuttons links, mit denen ihr die Laufrichtung steuert, und einen Button zum Springen, der rechts unten auf dem Display eingeblendet ist. Doch das ungewöhnliche – und fatale – ist, dass die Reaktion eures Aliens nicht beim ersten Berühren des Buttons erfolgt, sondern erst, wenn ihr den Button wieder loslasst. Das fühlt sich absolut komisch an und führte bei uns zu zahllosen unfreiwilligen Ableben.
Gasoliq - Space Adventure iPhone iPad
Keine Frage: wir lieben gut gemachte Jump & Runs und sind auch immer offen für Neuerungen. Die kleine, aber entscheidende Änderung der eigentlich klassisch gelösten Steuerung in Gasoliq – Space Adventure (AppStore) konnte uns aber überhaupt nicht zusagen – auch nach einiger versuchten Eingewöhnungszeit nicht. Da hatten wir gar keine Lust mehr, die sonstigen Features des Spieles zu erkunden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malware befällt nun auch iOS Geräte und stiehlt 225.000 Daten

iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Leider ist Apple und das damit verbundene Betriebssystem iOS so groß geworden, dass nun auch professionelle Hacker gefallen an der Plattform finden und versuchen immer wieder fehlerhafte Apps einzuschleusen um an die Daten der Kunden zu kommen. Nun ist mit einer vermeintlichen “Free-App” wieder ein solcher Angriff gelungen und die Angreifer konnte über 225.000 Datensätze von Kunden stehlen die die App heruntergeladen haben. Diese Daten werden dann direkt zum Kauf angeboten und Käufer von Daten gibt es ja bekanntlich viele im Netz.

Cydia war das Nadelöhr
Wer nun glaubt, dass iOS selbst das Problem für die Verbreitung war hat sich geirrt. Vielmehr Cydia und der damit verbundene Jailbreak haben es den Hacker erst ermöglicht auf das System von iOS zuzugreifen. In unseren Augen wird es immer unsicherer sein iPhone zu jailbreaken und dann mit fremder Software zu bespielen. Insbesondere Datenschützer waren schon seit Jahren vor den Gefahren des Jailbreaks. Das System von Apple selbst gilt als 99,99% sicher und für Hacker nicht überwindbar da jede App geprüft wird die in den App-Store kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores: Redesign ab Herbst 2015

Apple plant ein Redesign für seine weltweiten Stores. Wie aus aktuellen Planungsunterlagen für einen neuen Apple Store in Memphis hervorgeht, wird Apple Anpassungen an seinen Retail Stores vornehmen. Dabei soll der Store in Memphis eine Vorreiterrolle einnehmen, da dieser zu den ersten Stores gehören wird, der das Redesign erhält. Ab Herbst sollen weitere Stores folgen.

berlin_offiziell2

Blick in den Apple Store Berlin

Apple Stores: Redesign ab 2015

Ab Herbst wird Apple seinen Stores ein neues Outfit spendieren. Dabei wird Apple jedoch nicht von „schwarz“ auf „weiß“ wechseln, so dass ihr die Stores nicht mehr wieder erkennt. Vielmehr werden punktuelle Anpassungen vorgenommen.

Neben einer großen Glasfront, werdet ihr matte Granitflächen, neue Tische aus Eiche und austauschbare Fenster-Deko vorfinden. Zudem soll es Änderungen dahingehend geben, wie Produkte innerhalb des Stores platziert und priorisiert werden. Produktdisplays, HDTVs für Videoinhalte und musikalische Illustrationen sollen ebenso zu finden sein. Fotos oder Renderings, wie die Stores aussehen werden, sind den Planungsunterlagen nicht zu entnehmen.

Es kommt nicht unerwartet, dass Apple weitere Anpassungen in den Stores vornimmt. In den letzten Wochen sind bereits verschiedene Änderungen vorgenommen und die neue Apple Store Chefin versucht weiterhin das Erlebnis in den Stores zu verbessern. Zudem hieß es im Rahmen der Beförderung von Jony Ive zum Chief Design Officer, dass sich dieser vermehrt auf das Design der Apple Stores konzentriert. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent auf vernetzte Mobiltelefon-Rauchmelder

Apple Rauchmelder

Die Integration von Rauchsensoren in Handys könne helfen, einen Brand an Stellen zu entdecken, die nicht von stationären Brandmeldern abgedeckt werden, meint der iPhone-Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch-Umfrage: Dafür verwenden die Nutzer die Smartwatch am häufigsten

Knapp vier Millionen Exemplare hat Apple wohl verkauft - im Rahmen dessen hat sich iMore.com nun die Mühe gemacht, über 8.000 Nutzer zu befragen, um in erster Linie herauszufinden, für welche Bereiche die Nutzer die Apple Watch eigentlich verwenden. Das Ergebnis lässt darauf schließen, dass die meisten, die sich die smarte Uhr gekauft haben, sie auch voll und ganz ausnutzen. Zudem erfasst die Umfrage, welche Modelle am beliebtesten sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Apple zum Filmproduzent?

Anscheinend will Apple ins Filmgeschäft einsteigen. Aus einem Bericht geht hervor, dass Apple dafür Schauspieler sucht. Denkbar wären ähnliche Produktionen wie sie von Netflix und Amazon Instant Video bekannt sind.

Wie Variety berichtet, soll sich Apple derzeit vermehrt in Richtung TV- und Film-Produktion umsehen und dafür Schauspieler und Regisseure suchen. Die produzierten Filme und Serien sollen dann exklusiv im Apple-Ökosystem zur Verfügung stehen, ähnlich wie das bei Netflix und Amazon Instant Video der Fall ist.

Allerdings scheinen die Planungen dahingehend noch in einem frühen Stadium zu stecken, Konkretes sei noch nicht bekannt. Denkbar sei, dass Apple in Zukunft die Erzeugnisse mit einer monatlichen Gebühr zur Verfügung stellt, ähnlich wie bei Apple Music, oder dass man sich die Filme via bei iTunes einzeln kaufen oder mieten kann.

Der Bericht erwähnt weiterhin, dass Apple wohl eine Art Nachfolgershow für Top Gear von der BBC anstrebt. Jedenfalls soll sich Apple für die Darsteller interessiert haben, allerdings hat Amazon das Rennen am Ende gewonnen und konnte Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond unter Vertrag nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARD für iPhone und iPad bekommt zahlreiche neue Funktionen per Update

Die App der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland wurde aktualisiert.

ARD fuer iPhone

Zunächst einmal machen wir es kurz: ARD. Alles andere als kurz fällt der Changelog der ARD-App (iPhone/iPad) aus, die weiterhin kostenlos aus dem App Store geladen werden kann. Die ohnehin erst vor wenigen Monaten veröffentlichte neue App hat über zehn weitere neue Funktion erhalten. Im Mittelpunkt der Anwendung steht der Zugriff auf die Mediatheken des Ersten, der Dritten Programme, der ARD-Digitalkanäle sowie Arte und 3Sat.

Die kompletten Änderungen könnt ihr im App Store nachschlagen, die wichtigsten Neuerungen stellen wir euch kurz vor. In der ARD-App könnt ihr, sofern vorhanden, beispielsweise Untertitel aktivieren – hauptsächlich in deutscher Sprache. Zudem können Inhalte nun komplett offline gespeichert und ganz ohne Internetverbindung wiedergegeben werden, das war bisher nur eingeschränkt möglich.

Über Verbesserungen dürfen sich auch Nutzer freuen, die ein Apple TV oder Chromecast-Stick als Alternative zum Smart TV nutzen. Auf Apples-Plattform können Videos nun auch wiedergegeben werden, wenn das Display von iPhone oder iPad ausgeschaltet ist. Auf Googles TV-Stick kann die Lautstärke nun auch mit dem iPad angepasst werden.

ARD für iPhone und ARD für iPad, so die genauen Bezeichnungen der beiden Apps aus dem App Store, machen jedenfalls einen sehr guten Job. Ein modernes Outfit, viele Funktionen und bisher regelmäßige Updates. Wer auch unterwegs auf die Inhalte der ARD zugreifen möchte, macht mit den Applikationen nichts verkehrt, auch wenn das bei einer durchschnittlichen Bewertung von nur drei Sternen nicht auf den ersten Blick ersichtlich wird.

Der Artikel ARD für iPhone und iPad bekommt zahlreiche neue Funktionen per Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Smartwatches mit dem iPhone verbinden

Gestern veröffentlichte Google die App Android Wear für iOS, eine Companion-App für verschiedene Smartwatches, die mit dem Betriebssystem Android arbeiten . Damit ist eine Cross-Plattform-Verbindung zwischen Android und iOS entstanden, die es so noch nicht gegeben hat. Offiziell unterstützen bislang nur drei Android-Modelle die iOS-App: die LG Watch Urbane ( ) und die beiden noch nicht am Markt...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone als Rauchmelder: Apple patentiert „smoke detection“-Modul

rauchmelderLang ist es her, dass Google und Apple Hand in Hand gearbeitet haben. Während Googles Eric Schmidt im Jahr 2006 noch einen Platz im Apple-Vorstand hatte, treten die beiden Technik-Giganten inzwischen nicht mehr nur mit eigenen Smartphone-Betriebssystemen, sondern auch mit Cloud-Lösungen, Weltkarten, Musik-Diensten, Foto-Speichern, Sprachassistenten und wohlmöglich sogar eigenen Fahrzeugen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fishbone: Praktisches Gadget lädt fünf Geräte parallel

Fishbone ist ein praktisches Gadget, das fünf Geräte lädt und als Ständer dient.

Das Multidock bietet Platz für fünf Eurer Geräte – und zwar gleichzeitig. Diese können in die Rillen gestellt werden. Vom kleinen iPod über den Kindle bis hin zum großen iPad finden alle Devices Platz. Fishbone hat an der Seite fünf USB-Ports gelagert, die zum Aufladen verwenden werden können.

Fishbone Bild2

Dank des speziellen Formfaktors des Gadgets gehört auch bald Kabelchaos der Vergangenheit an. Die Kabel lassen sich nämlich um die Rillen wickeln, um so kürzer zu werden und nicht mehr überall herumzuliegen.

Auslieferung am Dezember

Die Macher haben innerhalb weniger Tage das Finanzierungsziel von 35.000 Dollar auf Kickstarter erreicht. Ab einer Spende von 29 Dollar erhaltet Ihr ein Fishbone. Ausgeliefert werden sollen die ersten Multidocks im Dezember dieses Jahres.

zum Fishbone-Projekt auf Kickstarter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Excel2vCard

Die App liest Daten aus einem Exceldokument (.xls oder .xlsx) ein und zeigt sie an, der Benutzer kann dann die Spalten per drag and drop zuteilen und die Daten als vCard exportieren – entweder alle Zeilen in eine vCard-Datei oder eine vCard pro Zeile. Die Spaltenkonfiguration kann für spätere Exporte gesichert und dann wieder geladen werden.

WP-Appbox: Excel2vCard (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Smartwatches jetzt mit iPhones kompatibel

Android-basierte Smartwatches lassen sich ab sofort auch mit dem iPhone nutzen. Ermöglicht wird dies durch eine von Google veröffentlichte Android-Wear-App für das iOS (iOS-App-Store-Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Live-Diktat mit Siri anfertigen – so geht's

Alle großen mobilen Betriebssysteme besitzen mittlerweile einen Sprachassistenten. Apples Programm hört auf den Namen Siri und kann dem Anwender unter anderem Informationen aus dem Internet heraussuchen oder auf Anweisung einen Termin im Kalender anlegen. Siri kann aber noch viel mehr - beispielsweise ein Live-Diktat entgegen nehmen. Wie Sie mit Siri ein Live-Diktat anfertigen, zeigen wir Ihnen in unserem Video-Tipp.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome-Browser pausiert Flash-Inhalte

Google Chrome

Ab dem heutigen 1. September pausiert der Chrome-Browser bestimmte Flash-Inhalte automatisch. Das soll die Akkulaufzeit von Mobilgeräten schonen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Meter (!) Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 2 Meter (!) Ladekabel für iDevices ab 2.14 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben…

Und 2 Meter sind oft auch recht komfortabel.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Verkaufsstart der Apple Watch in Österreich bekannt?

Apple Watch

Laut einer angeblich vertraulichen Quelle, konnte der österreichische Apple Blog Macmania weitere Informationen zur Apple Watch in Österreich erhalten.

Ein Informant einer großen Elektrokette soll das Verkaufsdatum der Apple Watch in Österreich bekannt gegeben haben. So soll es in der besagten Ladenkette neben den Verkaufstischen auch bereits Apple Watch Tresore geben, welche von Apple vorausgesetzt werden. Auch weitere Renovierungen sollen bereits vorgenommen werden um pünktlich am 15.09.2015 den Verkauf starten zu können. Natürlich will der Informant aus Datenschutzgründen nicht die genaue Geschäftskette bekannt geben. Ganz vertrauen kann man solchen Nachrichten nie, aber somit gibt es schon einmal einen Anhaltspunkt und mal schauen ob sich dieser Termin bewahrheitet. Es wird auf jeden Fall Zeit, dass auch die Apple Watch nach Österreich kommt.

Was sagt ihr zu dieser Nachricht? Und würdet ihr zugreifen?
Schreibt es uns in die Kommentare.

[Quelle]

The post Verkaufsstart der Apple Watch in Österreich bekannt? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamepass auf Apple TV: Die komplette NFL-Saison inklusive Super Bowl live

gamepass-nfl-500Rechtzeitig zum Saisonstart erlaubt es eine neue NFL-App nun auch deutschen Nutzern, sämtliche Spiele der amerikanischen Football League auf Apple TV live mitzuverfolgen. Voraussetzung hierfür ist allerdings ein zu Preisen ab 155 Euro erhältlicher Gamepass. Die neue NFL-App erkennt ihr am schwarz-goldenen Logo auf ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik auf iPhone und iPad komponieren ganz einfach per App – YouCompose gratis bis 14. September

YouCompose IconDie nächsten zwei Wochen kannst Du Dich auf dem iPhone und iPad mit YouCompose als Komponist versuchen. Du kannst also neue Musikstücke entwickeln, ausprobieren und aufnehmen.

Damit das nicht zu schwer wird, stellt Dir die App einen Komponisten Assistenten zur Seite, der vollautomatisch die Harmonisierung der Instrumente übernimmt und sogar die Notenblätter für Dich schreibt.

Bereits aus einer recht einfachen Tonfolge, die Du über das Keyboard eingibst, entsteht ein vierstimmiges Stück. Und das ist dann auch die Stärke der App: Du tippst eine Melodie ein und die App übernimmt die Bearbeitung für Dich, so dass dann ein schon sehr professionell wirkendendes Musikstück entsteht. Hier kannst Du auf Wunsch auch noch eingreifen und Veränderungen vornehmen und zum Beispiel Songtexte hinzufügen.

75 Instrumente bietet die App, darunter alle Orchester-Instrumente, dazu Keyboards, Orgeln, Gitarren, Bässe, Chor und Schlagzeug. Du kannst diese Instrumente selbst zusammenstellen oder auch eine der 40 Voreinstellungen nutzen. Da gibt es zum Beispiel ein Saxophon-Quartett, ein Orchester, ein Streicher Quartett und noch viel viel mehr.

Wer ein MIDI-Keyboard hat, kann dieses mit der App verbinden und so auf den gewohnten Tasten spielen. YouCompose ist auch Inter-App Audio kompatibel und erlaubt so auch die Aufnahme aus anderen Apps, wie zum Beispiel Garageband. Die MIDI-Dateien können auch exportiert und von anderen Musik-Apps genutzt und abgespielt werden.

Klasse ist hier auch, dass die bearbeitete Version Deiner Melodie als komplettes Notenblatt erstellt wird, welches Du über Airprint auch einfach ausdrucken kannst. Wenn Du mit Freunden zusammen Musik machst und Ihr YouCompose auf verschiedenen Geräten nutzt, könnt Ihr Eure Kompositionen auch untereinander austauschen.

Insgesamt eine tolle App mit sehr vielen Möglichkeiten, allein das Design ist recht spartanisch, aber es kommt ja auf die musikalischen Möglichkeiten an. Man muss übrigens kein Musiker sein, um mit der App zu komponieren, man kann auch einfach mal etwas damit herumspielen und wird dann erstaunt sein, was die App aus den „Tippern auf der Tastatur“ so macht. Zumindest ging es mir beim Testen so. Und wenn man mal überlegt, wieviel Arbeit Komponisten früher damit hatten, die Noten aufzuschreiben und die verschiedenen Instrumente miteinander in Einklang zu bringen, dann ist das schon fantastisch, was man heute ganz einfach per App erledigen kann.

YouCompose läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 261 MB, ist in englischer Sprache und kostet normal 2,99 Euro. Kostenlos bis 14. September 2015.

Die grafische Darstellung ist nicht gerade die Stärke der App YouCompose - aber ihren eigentlichen Job, Dir das Komponieren neuer Musik zu erleichtern, macht sie erstaunlich gut.

Die grafische Darstellung ist nicht gerade die Stärke der App YouCompose – aber ihren eigentlichen Job, Dir das Komponieren neuer Musik zu erleichtern, macht sie erstaunlich gut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-Streithähne Apple und Cisco gehen Kooperation ein: Das haben die beiden Unternehmen künftig vor

Apple arbeitet mit dem Netzwerkausrüster Cisco zusammen, wie beide Unternehmen ankündigten. Die Kooperation soll dazu führen, dass Unternehmenskunden, die iOS-Geräte benutzen, besser mit den Cisco-Netzwerken harmonieren. Zudem soll das iPhone und das iPad besser in die Cisco-Umgebung integriert werden. Die Kooperation mit Cisco ist bereits die zweite dieser Art. Im vergangenen Jahr hatte der iPhone-Hersteller bereits eine Zusammenarbeit mit IBM begonnen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 95 Prozent nutzen sie mehr als acht Stunden pro Tag

Die Apple Watch ist seit mittlerweile etwas mehr als vier Monaten erhältlich. Mittlerweile dürfte jeder, der die Uhr schon ein paar Wochen oder Monate trägt, herausgefunden haben, wie sich diese am Besten im Alltag und für seine eigenen Bedürfnisse nutzen lässt. Unseren ausführlichen Apple Watch Testbericht findet ihr hier.

apple_watch_umfrage_imore1

95% nutzen Apple Watch mehr als acht Stunden am Tag

Ist die Apple Watch nur ein Spielzeug oder wird diese von Anwendern auch intensiv genutzt? Die Kollegen von iMore haben eine Umfrage unter mehr als 8.000 Apple Watch Besitzern durchgeführt. Das Ergebnis zeigt, dass die Apple Watch in jedem Fall alltagstauglich ist und von Anwendern intensiv genutzt wird.

Ein paar interessante Aussagen der Umfrage haben wir für euch zusammengefasst. 95 Prozent der Apple Watch Besitzer nutzen ihre Uhr mehr als acht Stunden pro Tag. Am häufigsten wird Apple Watch dafür eingesetzt, Nachrichten bzw. Benachrichtigungen zu empfangen (98 Prozent). Dahinter folgen die normale Funktion als Uhr (84 Prozent), Gesundheitsaspekte (77 Prozent), Kommunikationsmöglichkeiten (72 Prozent), Apple Pay & Passbook (44 Prozent), Wetter, Aktien, Karten und Kalender (42 Prozent) sowie Heimautomatisierung (23 Prozent).

Blickt man nur auf die Kommunikation, so nutzen 99 Prozent der Anwender die Apple Watch um Nachrichten zu senden und zu empfangen, 91 Prozent telefonieren mit der Apple Watch und 86 Prozent rufen ihre Mails ab.

apple_watch_umfrage_imore2

Die Apple Watch Sport Spacegrau ist das beliebteste Modell vor der Edelstahlvariante. Beides wird am liebsten mit dem Sportarmband verknüpft. Dies dürfte auch am „niedrigeren“ Preis liegen. Utility und Modular sind die beliebtesten Zifferblätter.

Anwender wünschen sich am sehnlichsten Apps für Faceboook, Tweetbot, WhatsApp, den Facebook Messenger sowie Nest.

38 Prozent der Anwender erreichen ihr Trainingsziel 5 bis 7 Mal die Woche, gleichzeitig erreichen 52 Prozent ihr Bewegungsziel 5 bis 7 Mal pro Woche. Innerhalb der Workout-App nutzen 64 Prozent der Anwender die Apple Watch um Spaziergänge zu erfassen, 32 Prozent erfassen Outdoor-Joggingläufe und 38 Prozent tracken andere Trainings.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Kontaktloses Bezahlen immer beliebter

Apples hauseigenes Bezahlsystem Apple Pay ist bislang nur in den USA und dem Vereinigten Königreich gestartet, profitiert aber bereits von der wachsenden Beliebtheit kontaktloser Bezahlmöglichkeiten mittels Near Field Communication (NFC). Einem Bericht der UK Cards Association ( ) zufolge wurden in der ersten Jahreshälfte 2015 UK-weit 2,5 Milliarden Pfund via kontaktloser Kreditkarten umgesetzt...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple als Netflix-Konkurrenz mit eigenen Filmen und Serien?

Apple soll in Verhandlungen mit Verantwortlichen aus Hollywood stehen, um für die Zukunft eigene Medieninhalte in Form von Filmen und Serien zu produzieren. Demnächst könnte es eigene Film- und Fernseh-Produktionen aus dem Hause Apple geben. Das jedenfalls berichtet Variety. Apple soll sich mit Vertretern der Filmbranche aus Hollywood getroffen haben. Es ging in den Verhandlungen (...). Weiterlesen!

The post Apple als Netflix-Konkurrenz mit eigenen Filmen und Serien? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Augen schonen: Mac-Bildschirm-Dimmer f.lux verbessert

flux-iconDie sowohl für Mac- als auch für Windows- und Linux-Systeme erhältliche Freeware f.lux wartet jetzt in der überarbeiteten Version 36 mit umfangreichen Neuerungen auf euren Download. f.lux, ein in unserem Arbeitsalltag essentielles Tool, kümmert sich um die automatische Farbtemperatur-Anpassung eures Bildschirms und berücksichtigt dabei die aktuellen Sonnenauf- und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Erster Blick auf den Force Touch Sensor

Wir haben eine Premiere in Sachen iPhone 6S für Euch.

Hier könnt Ihr erstmals einen Blick auf den neuen Force Touch Sensor werfen (rechtes Bild), der im kommenden iPhone verbaut ist. Er ermöglicht, dass das Display, genau wie bei der Apple Watch, unterschiedlich reagiert – je nachdem, wie fest Ihr drückt. Ein fester Druck wird damit zu einer Art rechten Maustaste, kann andere Menüs liefern.

iPhone 6S Force Touch

Die Bilder kommen aus Taiwan von Apple.club.tw, also aus dem Dunstkreis der Apple-Zulieferer. Sie zeigen (angeblich) die Vorderseite eines 6S, die gegenüber dem Vorgänger unverändert wirkt. Interessant wird es im Inneren, wo unter dem Bildschirm gut zu erkennen der Sensor sitzt, der registriert, wie fest Ihr drückt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlen-Puzzle „Math Academy“ neu im AppStore: Hauptsache die Null steht…

Nein, wir reden nicht von Fußball-Weisheiten, sondern vom vor wenigen Tagen neu im AppStore erschienenen Zahlen-Puzzle Math Academy © (AppStore) von Scimob. Die Universal-App kann wie die meisten iOS-Spiele kostenlos auf eure iPhones und iPads geladen werden, beinhaltet dafür Werbung und ein Hilfesystem, das freiwillig via IAP aufgeladen werden kann.

Auf einem quadratischen Spielfeld seht ihr in 40 Level einen Haufen Münzen mit Zahlen und Rechenzeichen. Diese gilt es per Wischer so zu verbinden, dass am Ende rechnerisch immer die Zahl Null herauskommt. Dabei müssen nicht alle Zahlen mit einem Zug verwendet werden. Um ein Level abzuschließen, müssen aber alle Münzen, die nach ihrer Verwendung verschwinden, aufgelöst sein.
Math Academy iPhoneMath Academy iPad
Wer mal nicht weiterkommt in den immer kniffligeren Level, der kann auf besagte Lösungshilfe zurückgreifen. Eine gewisse Menge an Einsätzen bekommt ihr geschenkt bzw. könnt sie durch das Lösen von Level verdienen. Reichen sie nicht aus – wovon wir mal nicht ausgehen, wenn ihr gerne Zahlen-Puzzle spielt, können sie direkt via IAP wieder aufgeladen werden. Spaßig, aber wir haben auch schon bessere Vertreter in diesem Genre gesehen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusiv: Apple Watch kommt am 15.9 nach Österreich

Apple Watch

Wir haben dank einer gut informierten Quelle (Danke Alex) nun erfahren, dass die Apple-Watch am 15.9.2015 auch nach Österreich kommen wird. Ein Informant aus einer großen Elektrokette in Österreich hat uns via Facebook-Messenger genaue Einblicke über den Verlauf gegeben wie Apple mit den verschiedenen Geschäften verfahren wird. So soll es in jedem betreffenden Geschäft in Österreich einen eigenen Tresor und sogar einen eigenen Verkaufstisch für die Apple-Watch gegeben der am 15.9 aufgestellt werden soll. Auch die verschiedenen Poster werden zu diesem Zeitpunkt ausgebaut und umgebaut.

Bildschirmfoto 2015-09-01 um 13.29.45

Um welche Elektrokette es sich genau handelt wollen wir aus Datenschutzgründen nicht angeben. Wir können aber davon ausgehen, dass die Quelle wirklich einen sehr guten Background hat. Wir hoffen nun, dass die Informationen korrekt sind und wir ab dem 15.9.2015 mit einer Apple-Watch rechnen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trennkost Check

Sie sind Neueinsteiger in Sachen Hay’sche Trennkost und suchen ein Tool, das Sie bei der Lebensmittelauswahl unterstützt?
Oder ernähren Sie sich schon länger nach diesem Prinzip und sind es Leid, Lebensmittel im Internet oder in Büchern nachzuschlagen?
Dann ist Trennkost Check das ideale Tool für Sie und Ihr iPhone oder Ihren iPod touch.

Trennkost Check verrät Ihnen in Sekundenschnelle, ob z.B. die Kaktusfeige am Obststand vor Ihnen zur Gruppe der Kohlenhydrate, der neutralen Lebensmittel oder der Eiweiße gehört.

Mit Trennkost Check können Sie schnell und einfach sehen, ob Lebensmittel zu Ihrer geplanten Mahlzeit passen.

Funktionen:
– über 400 Lebensmittel, sortiert nach Kategorien und Trennkost-Gruppen
– Alphabetische Liste aller Lebensmittel mit Trennkost-Gruppen-Indikator
– Filter- und Suchfunktion für Lebensmittel und Trennkost-Gruppen zum schnellen Aufspüren von Lebensmitteln
– Eigene Notizen zu allen Lebensmitteln
– Merkzettel für Ihre Lebensmittel-Favoriten (lässt sich z.B. auch als Einkaufsliste nutzen)
– ständig aktualisierte Datenbank (über App-Updates)
– die Möglichkeit, noch nicht gelistete Lebensmittel per E-Mail vorzuschlagen

Auch in Zukunft wird Trennkost Check über Updates um neue nützliche Funktionen ergänzt werden.

Trennkost Check (AppStore Link) Trennkost Check
Hersteller: Marcel Dierkes
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Cisco geben Kooperation bekannt

Apple und der auf Netzwerklösungen spezialisierte Hersteller Cisco haben eine Partnerschaft geschlossen. Von Cisco angebotene Hard- und Software soll künftig für das Zusammenspiel mit iOS-Geräten optimiert werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 95 Prozent nutzen sie acht Stunden am Tag

Spannende Studie: Einer aktuellen Umfrage von iMore zufolge erfreut sich die Apple Watch bei den Nutzern einer ziemlich hohen Gebrauchsquote. So verwenden 93 Prozent der Berfagten die Apple Watch an fünf Tagen in der Woche. 95 Prozent nutzen das intelligente Wearable sogar acht bis neun Stunden pro Tag. Beeindruckende Zahlen, die durchaus überraschen.

apfelpage-apple-watch

iMore hat die aktuellen Umfrageergebnisse in eine ziemlich anschauliche Grafik gepackt. Mit dem Umfrage-Tool Survey Monkey konnte iMore im Juli über 8.000 Nutzer zur Nutzungsdauer der Apple Watch befragen. Die Ergebnisse sprechen dabei für sich. Apple ist mit der Apple Watch in einen noch recht jungen Markt eingetreten. Von dem Launch haben sämtliche Hersteller profitiert, da erst die Apple Watch den Smartwatch-Markt beflügelte. Es gibt allerdings auch hierzulande noch genug Nutzer, die eine Smartwatch als noch überflüssig empfinden. Im Laufe der Zeit wird sich der Nutzen noch stärker herauskristallisieren müssen um die intelligenten Uhren aus der Nische zu begleiten.

Das Versenden von Nachrichten, Entgegennehmen von Anrufen und der E-Mail Check erweisen sich als die häufigsten Anwendungsbeispiele. Twitter und 1Password zählen mit zu den am meisten genutzten Apps, während sich ein Großteil der Apple Watch-Nutzer auch Facebook, TweetBot und WhatsApp für die Smartwatch wünscht.

Außerdem spannend: Die meisten Besitzer hören auf die "Stand Up"-Benachrichtigungen, die die Uhr stündlich aussendet. Fast jeder Zweite steht dann "meistens" aus. Jeder Vierte sogar immer.

Apple Watch Umfrage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone: Apple lädt zum 9. September 2015

Am Donnerstag haben wir noch über eine mögliche Location für das am 9. September erwartete Event von Apple berichtet, schon verschickt Apple die Einladungen.

Den 8 betrachten
Mit "Siri, gib uns einen Hinweis" lädt Apple zum diesjährigen Event am 9. September um 19 Uhr deutscher Zeit, wie vermutet, in San Francisco ins...

Neues iPhone: Apple lädt zum 9. September 2015
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Kommen künftig Filme und Serien vom iPhone-Hersteller?

Dass Apple bereits seit einiger Zeit neue Geschäftsbereiche für sich entdeckt. Im letzten Jahr stellte man die Apple Watch vor und zur WWDC folgte dann Apple Music. Daneben hält sich schon seit einiger Zeit das Gerücht, dass Apple in diesem Jahr ein neues Apple TV bringen wird und mit einem eigenen Video-Streaming-Dienst bedenkt. Laut Variety könnte Apple dabei selbst zum Produzenten von Filmen und Serien werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropshare nur 99 Cent: Dateien auf dem eigenen Server speichern & teilen

Die Mac-App Dropshare ist gerade preisreduziert erhältlich. Was das Programm kann, klären wir folgend.

Dropshare

Cloud-Dienste gibt es viele. Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive zählen wohl zu den beliebtesten Cloud-Services. Wer hingegen seine Dateien lieber auf dem eigenen Server oder bei Amazon S3 ablegt, sollte sich die aktuell reduzierte Mac-App Dropshare (Mac Store-Link) zulegen. Der sonst 20 Euro teure Download ist auf 99 Cent reduziert und bietet den In-App-Kauf „Unlimitierte Verbindungen“ ebenfalls gratis an. Ihr bekommt also eine Vollversion.

Unterstützt werden dabei SCP über SSH, Amazon Simple Storage Service (S3) und Rackspace (nur US und UK) – FTP wird nicht unterstützt. Wer seine Dateien direkt per Dropshare auf seinen eigenen Server laden möchte, muss zuerst die richtigen Einstellungen treffen und den Upload-Ordner anlegen und mit entsprechenden Rechten versehen. Ist die Verbindung einmal aufgebaut, könnt ihr jede Datei direkt über das Icon von Dropshare hochladen, zudem können Tastaturkürzel eingerichtet werden, um beispielsweise den Inhalte der Zwischenablage automatisch hochzuladen. Der Upload mehrerer Dateien erfolgt dabei gleichzeitig.

Des Weiteren unterstützt Dropshare das Hochladen von Screenshots, die außerdem zuvor mit einfachen Mitteln bearbeitet werden können. Auch ist der Upload von einem Screen-Recording möglich, auch könnt ihr Dokumente direkt über das Teilen-Menü aus anderen Apps hochladen (muss in den Systemeinstellungen unter Erweiterungen aktiviert werden). Der klare Vorteil von Dropshare: Ihr legt eure Daten auf eurem eigenen Server ab.

Ihr könnt alle hochgeladenen Dokumente einsehen und direkt mit Freunden teilen. Wer solch einen Upload-Service sucht und die Voraussetzungen erfüllt, kann mit Dropshare schnell und einfach Dateien auf den eigenen Server schieben und die Daten teilen. Wer auch per iOS Dateien hochladen und teilen möchte, kann dies mit Dropshare für iOS (App Store-Link) tun. Der Download ist ebenfalls auf 99 Cent reduziert, wer mehrere Dokumente gleichzeitig laden will, muss hier noch einmal 2,99 Euro bezahlen. Wie lange das Angebot noch gültig ist, wissen wir leider nicht.

Der Artikel Dropshare nur 99 Cent: Dateien auf dem eigenen Server speichern & teilen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Safari-Werbeblocker nur für neuere Geräte

Apple

Apple lässt die Safari-Erweiterungen, die unterschiedliche Web-Inhalte blockieren können, nur für iPhones und iPads mit 64-Bit-Prozessor zu. Bestimmte Geräte können die neue Funktion deshalb nicht nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Gutscheine für Postbank-Kunden

Die Postbank bietet für kurze Zeit einen 20prozentigen Rabatt beim Kauf von Guthaben für den iTunes-Store an. Um das Angebot in Anspruch nehmen zu können ist ein Postbank-Konto erforderlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Lands 2: Die vier Reiter

Das verlassene Land. Jahrhunderte sind seit der letzten Krise vergangen. In allen Ecken des verlassenen Landes berichten Zeugen davon, dass vier Dunkle Reiter ihre Dörfer niederbrennen, Wasserreservoirs einfrieren, Tod verbreiten und das Land in Dunkelheit hüllen. Sie suchen nach dem Schlüssel zum Portal des Universums und sie vernichten jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Aber man berichtet von einer jungen, mutigen Frau aus einem anderen Reich, die das Böse bereits früher vertrieben hat.

WP-Appbox: Lost Lands 2: Die vier Reiter (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone zum Rauchmelder?

„Hey Siri, brennt es bei mir zu Hause?“ – das ist eine Frage, die man Siri in Zukunft vielleicht wirklich stellen könnte. Jedenfalls hat Apple heute ein Patent zugesprochen bekommen, das beschreibt, wie ein iOS-Gerät zu einem Rauchmelder werden könnte.

Apple hat unter der Patentnummer 9,123,221 ein Patent zugesprochen bekommen, das beschreibt, wie drahtlose Geräte als Rauchmelder fungieren können. Es soll sich den Beschreibungen zufolge im Wesentlichen um Rauchmelder mit WLAN-Funktionalität handeln, im Gegensatz zu den stationären, die es bereits gibt, sollen sie aber beispielsweise in iPhones eingebaut werden.

Das Patent beschreibt, wie man in einem mobilen Gerät wie dem iPhone Rauch und inonisierende Strahlung feststellen kann und entsprechend reagieren kann. Diesen Job könnten auch andere Geräte übernehmen wie WLAn-Router (z.B. Time Capsule), MacBooks, Desktop-Computer oder Apple TV. Dafür bräuchte das jeweilige Gerät einen oder mehrere weitere Sensoren, ähnlich wie der Lichtmesser einer ist.

Wird dann Rauch festgestellt, soll eine passende Aktion dafür folgen, also den Nutzer warnen, die Sprenkleranlage einschalten oder die Feuerwehr alarmieren. Mit Hilfe von Geräten wir der Apple Watch, die bereits jetzt feststellen kann, ob ihr Besitzer sie momentan trägt, kann man außerdem herleiten, ob jemand in akuter Not ist, falls es sich um ein Feuer handelt. Momentan gibt es allerdings noch keine Anzeichen dafür, dass Apple eine solche Technologie in absehbarer Zeit einsetzen wird.

Das Patent wurde im Mai 2013 zur Prüfung eingereicht und heute genehmigt. Als Erfinder wird Paul G. Puskarich genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie soll Ende des Jahres wieder stabil sein

150px-Apple_logo_black.svg

Nachdem die Prognosen in China nicht gerade gut ausgefallen sind, haben viele Technik-Unternehmen sehr große Verluste an der Börse hinnehmen müssen. Tim Cook hat mit einer kurzen und sehr knackigen Mail versucht den Verfall seiner Aktie so schnell es geht zu stoppen und hat dem Unternehme Milliardenverluste erspart. Doch hat sich die Aktie in den letzten Tagen einfach nicht mehr aus dem Tief erholen können und viele Anleger fragen sich nun, wie es mit der Aktie weitergehen wird und wie sich der Markt entwickelt. Analysten haben das Thema beleuchtet und sind der Meinung, dass Apple Ende des Jahres wieder seinen Höchststand von 130 US-Dollar pro Aktie erreichen kann.

iPhone 6S ist entscheidend
Sollte Apple zur Keynote am 9. September neben den obligatorischen neuen iPhones wirklich ein neues AppleTV präsentieren, kann dies schon zu einem enormen Kurssprung führen und nachdem die Verkaufszahlen in China laut Tim Cook stabil sind, dürfte dies nochmals dazu führen, dass die Aktionäre wieder in Apple vertrauen. Auch die zuletzt positiv bewerteten Verkaufszahlen der Apple Watch dürften dazu beitragen. Momentan liegt die Aktie bei ca. 110-US Dollar, aber dies sollte sich laut den Experten in den nächsten Monaten wieder ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone als Rauchmelder - Neues Apple-Patent

Rauchmelder befinden sich zumindest hierzulande in den meisten Wohnungen. Sollte Apple ein jüngst veröffentlichtes Patent in die Tat umsetzen, so könnte die Verbreitung von Rauchmeldern noch weiter steigen. Apple beschreibt in der Patentschrift, wie sich ein Miniatursensor in einem tragbaren Gerät unterbringen ließe, um im Falle von Rauchentwicklung Alarm auszugeben. Im Gegensatz zu Systemen mi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitalstrom: Die Zukunft des Wohnens schon heute

Alle reden davon, aber kaum jemand tut es. Dabei ist das vernetzte und intelligente Heim schon längst Realität. Der Smart-Home-Anbieter Digitalstrom zeigt, was im vernetzten Zuhause heute bereits möglich ist und worauf wir uns noch freuen dürfen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Umfrage: Jeder 2. hat das graue Sport-Modell

smallSpannende Zahlen: Apple-Blogger Rene Ritchie legt die Auswertung einer Leser-Umfrage zum Einsatz der Apple Watch. Insgesammt wurde das Nutzer-Verhalten von rund 8000 Lesern ausgewertet, die sich in den vergangenen Monate eine der Computeruhren gönnten. Neben den zu erwartenden Ergebnissen (48% setzen auf die spacegraue Apple Watch Sport, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Beta von OS X 10.11 «El Capitan»

Knapp zwei Wochen nachdem das Unternehmen die letzte Beta-Version von OS X 10.11 «El Capitan» an registrierte Entwickler verteilte, folgt die nunmehr achte Vorabversion des neuen Mac-Betriebssystems von Apple.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 1.9.15

Produktivität

WP-Appbox: ViewChat PDF Reader with Instant PDF Converter - Best PDF collaboration tools! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Something New To Do (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Classim - ???????? - (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: nFinite Coin: n-Sided Coin Flip App (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: CellMinder (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Arabic Quran and Dua Audio with text (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: IPMate Pro - Best Mobile URL infos query app (0,99 €, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Custom Background Creator (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iDitherLive (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: InstaFlag (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Flower Me (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: MyBioDefense UV-C Sanitizing Timer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 12 Week Trainer with Kris Gethin, James Alexander-Ellis, & More (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Caveman Paleo Primal Recipes Cookbook (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Secret Menu for Starbucks Pro - Coffee, Frappuccino, Tea, Hot, and Cold Drinks Recipes (0,99 €, App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Geometry Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Algebra Pro (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: API specification for java SE 8 (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Prescribe Smart - Medication Prices, LU Codes, Comparisons from ODB Formulary (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Relaxia: Sounds of Nature for Relaxation, Meditation, Sleep aid for healthy recovery and fresh wake-up (1,99 €, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Surprise Pet (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Oh Me (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Prag Offline Map - Stadt Metro Airport (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: fade sleep dream (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: YouCompose (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2015 09 01 um 12 49 22

Unterhaltung

WP-Appbox: BRO BUTTON (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Womba (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AirPic Pro-Levitation Float Camera + Photo Filters and Picsart Effects (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Car Club:Tuning Storm (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Video Downloader – Get Your favorite Videos (0,99 €, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Rajparth (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: PebbleSlider (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Space Inversion (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???????MMO????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????:???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Trivia For Five Night's At Freddy Fans (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: POP BOB (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fraction Ninja (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Words With Monsters (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Space Cadets-Star Fighter (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Atomic Astronomy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AAA Scary Walking Zombie Slot Machine HD - Doubledown and Win Big Jackpot Slots Free (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Hoher Rabatt auf Aufgabenverwaltung Vitamin-R

Der Softwarehersteller publicspace.net bietet das Aufgabenmanagementprogramm Vitamin-R kurzzeitig mit einem erheblichen Rabatt an. Die ab OS X 10.10 lauffähige Anwendung ist im Mac-App-Store (Partnerlink) für 1,99 statt 29,99 Euro erhältlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echter Offline-Modus für ARD-Mediathek auf iPhone und iPad

Echter Offline-Modus für ARD-Mediathek auf iPhone und iPad

Mit dem Update 6.16.4 lassen sich Sendungen nun ohne Probleme herunterladen, um sie auch ohne Netzverbindung ansehen zu können. Das geht allerdings nicht mit allen Inhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Gear S2: Der neue Konkurrent für die Apple Watch

Frische Konkurrenz für die Apple Watch: Samsung zeigt auf der IFA die neue Gear S2.


Die Messe startet am Freitag in Berlin, doch Samsung hat bereits jetzt die Katze, also die Uhr, aus dem Sack gelassen.

Die S2 kommt in zwei Varianten – einmal im silbernen Smartwatch-Look als normale Gear S2, und einmal im klassischeren schwarzen Uhren-Look mit Echtlederband, als Gear S2 Classic.

Samsung Gear S2

Das Zifferblatt ist bei beiden Varianten rund, misst 1,2 Zoll und bietet eine Auflösung von 360 x 360 Pixeln. Zum Vergleich: Die Apple Watch mit ihrem eckigen Display (besser für Listen) gibt es in 1,32 und 1,5 Zoll. Die Auflösungen liegen bei Apple mit 272 x 340 bzw. 312 x 390 Pixeln etwas niedriger.

Samsung verspricht zwei bis drei Tage Batterielaufzeit, NFC für mobile Bezahlung und auch eine 3G-Version, mit der Ihr unabhängiger vom Smartphone seid. Die Uhr läuft nicht mit Android Wear, sondern mit Samsungs eigenem Betriebssystem Tizen. Die nagelneue iPhone-App für Android Wear, die wir Euch gestern vorgestellt haben, kommt hier also nicht zum Zug.

Preise noch nicht bekannt

Details zu Terminen und Preisen gibt es noch nicht, laut Samsung folgen diese Infos am Donnerstag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Angebliche Frontkamera mit größerem Sensor sowie Force Touch-Komponenten im Video

In Kürze wird Apple aller Voraussicht nach endlich das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus vorstellen und dem Gerüchtetreiben um die beiden neuen Devices ein Ende bereiten. Dann wird sich auch zeigen, inwiefern die Kameras tatsächlich verbessert sind und ob Force Touch ebenfalls an Bord ist, wie man es seit geraumer Zeit kolportiert und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: höheres Limit in UK, University of Oklahoma ist an Bord

Auch wenn Apple Pay hierzulande noch nicht verfügbar ist und wir die Hoffnung haben, dass sich vor Jahresende auch in Deutschland noch etwas bewegt, arbeitet Apple in den USA und Großbritannien daran, das Angebot zu verbessern. Erst vor wenigen Tagen wurde eine Kooperation seitens Apple mit PayAnywhere bekannt, die 300.000 neue Apple Pay Akzeptanzstellen hervorbringt. Nun gibt es die nächsten Infos rund um Apple Pay.

apple pay

Höheres Limit in UK

Anwender, die in Großbritannien auf Apple Pay setzen, können ab sofort höhere Beträge kontaktlos bezahlen. In UK gab es eine „politische“ Grenze von 20 Pfund pro kontaktloser Transaktion, so dass Apple Pay nur für diese Beträge eingesetzt werden konnte. Diese Hürde wurde nun um 10 Pfund angehoben, so dass auch Waren, Dienstleistungen etc. bis 30 Pfund mit Apple Pay geblichen werden können, so The UK Cards Association. Allerdings gibt es schon Bestrebungen, dieses Limit aufzuheben. Dafür ist allerdings neue Hardware in den Geschäften zwingend erforderlich, dass der Fingerabdruck als weiteres Identifikationsmerkmal genutzt werden kann.

Bisher unterstützen  American Express, first direct, HSBC, NatWest, Nationwide, MBNA, Royal Bank of Scotland, Santander und Ulster Apple Pay in Großbritannien. Barclays hat ebenso den Support angekündigt. Ein Zeitplan, wann dies umgesetzt wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

University of Oklahoma akzeptiert Apple Pay

Ab dieser Woche akzeptiert die University of Oklahoma großflächig auf ihrem Campus als erste Universität Apple Pay. Somit können Studenten an den 400 Service-Stellen auf dem Campus (Restaurants, Geschäfte etc.) ihr iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch zum mobilen Bezahlen einsetzen.

apple_pay_oklahoma

In ihrer Ankündigung stellt die Universität ein paar Vorteile von Apple Pay heraus und spricht von einem bequemen und vor allem sicheren Bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RainToday: Echtzeit-Regenwarner jetzt auch fürs iPad

Ab sofort lässt sich RainToday auch auf dem iPad installieren. Die App stammt von den Entwicklern von WeatherPro.

RainToday ipad

RainToday (App Store-Link) kann heute bei uns in Bochum zeigen, was es kann. Hier regnet es nämlich schon fast den ganzen Tag und der HD-Regenradar zeigt ziemlich viele Regenwolken. Mit dem gerade ausgegebenen Update ist RainToday auch auf dem iPad einsatzbereit und bietet ab sofort sogar Regenwarnungen für Holland und Großbritannien an.

Auf dem iPad hat man sich für ein Zwei-Spalten-Layout entschieden. Links in einer kleinen Spalte ist die Übersicht zu finden, in der die App unter anderem anzeigt, wann es aufhört oder beginnt zu regnen. Der große rechte Bereich wird vom HD-Radar ausgefüllt. Alle hinterlegte Favoriten werden dabei über die iCloud abgeglichen und müssen so nicht erneut manuell eingetragen werden.

RainToday für das iPad

Zum Start der App auf dem iPhone wurde noch ein kleiner Werbebanner am unteren Displayrand eingeblendet, der allerdings schon seit einiger Zeit verschwunden ist. „Mit dieser Entscheidung, sind wir dem Kundenfeedback gefolgt. Wir haben die Werbeeinblendungen herunter gefahren, damit mehr Nutzer sich entschließen, die App einfach mal zu testen und sich selbst ein Bild über die Qualitäten von RainToday zu machen, anstatt sich von vornherein abschrecken zu lassen“, teilte uns damals das MeteoGroup-Team mit.

Für Wetter-Junkies und Outdoor-Aktive ist RainToday sicherlich eine spannende Sache, ich persönlich gebe mich aber mit den Vorhersagen aus WeatherPro zufrieden, da ich eine minutengenaue Vorhersage für Regen sehr selten benötige. Aber das kann ja bei euch schon wieder anders sein…

Der Artikel RainToday: Echtzeit-Regenwarner jetzt auch fürs iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Jailbreak: Schad-Software klaut Hunderttausende Apple-Passwörter und Zertifikate – auch deutsche Nutzer betroffen

Viele iPhone-Besitzer installieren einen Jailbreak. Dank des Jailbreaks können Apps und Funktionen genutzt werden, die einem iPhone-Besitzer mit regulären iOS nicht zur Verfügung stehen. Allerdings ist ein gejailbreaktes iOS deutlich unsicherer als ein reguläres iOS. Mehrere Hunderttausend Jailbreak-Nutzer mussten dies nun büßen: Eine Schad-Software namens „KeyRaider“ konnte Zugangsdaten und Zertifikate von Apple-Konten auslesen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald weitere Geräte auf der „obsolet“ Liste von Apple?

Laut 9to5Mac sollen am 8.September, einen Tag vor der Keynote weitere Apple Geräte den Status „obsolet“ bekommen. Der Status besagt, dass für diese Geräte der Anspruch auf Reperatur bzw. Sevice endet. Zu den Geräten sollen zählen: originaler Apple TV Mac mini (late 2009) Apples LED Cinema Display 24zoll Apples Cinema Display 30zoll (early 2007) zweite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Guthaben: 20% Rabatt bei der Postbank

itunes-karten-iconPostbank-Kunden können noch bis zum 8. September beim Aufstocken ihres iTunes-Guthabens sparen. Die Bank bietet beim Kauf von Gutschein-Codes im Wert von 15, 25, 50 und 100 Euro jeweils 20 Prozent Rabatt. Falls ihr selbst kein Konto bei der Postbank besitzt, könnt ihr euch die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Match-3-Puzzle „Disco Ducks“: Enten im Disko-Fieber

Mit Disco Ducks (AppStore) hat Tactile Entertainment vor wenigen Tagen ein neues Match-3-Puzzle im AppStore veröffentlicht. Wie nahezu alle Vertreter dieses überaus beliebten Genres ist auch der Download dieser Universal-App kostenlos.

In zahlreichen Level müsst ihr kleine Entenküken in Reihen aus mindestens 3 gleichfarbigen Exemplaren erzielen, indem ihr benachbarte Plätze vertauscht. Je Level gibt es dabei nur eine begrenzte Anzahl, um die vorgegebenen Ziele wie das Auflösen von x Küken einer bestimmten Farbe zu erreichen. Die üblichen Power-Ups und F2P-Mechanismen sind auch mit an Bord.
Disco Ducks iPhoneDisco Ducks iPad
Ihr seht schon, alles typisch Match-3-Puzzle, wie man es schon zahllos gesehen und wahrscheinlich auch gespielt hat. Etwas abheben kann sich Disco Ducks (AppStore) dann aber durch seine kunterbunte Aufmachung und den Enten (die an die Bewohner aus Entenhausen erinnern) im 70er Jahre Disco Fever. Ob das als Download-Argument für euch reicht, müsst ihr letztendlich selbst entscheiden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter ist in Deutschland nach wie vor ein Nischendienst

Die Microblogging-Plattform Twitter ist einer aktuellen und ziemlich interessanten Analyse zufolge nach wie vor ein Nischendienst in Deutschland. Twitter selbst gibt keinerlei Nutzerzahlen außerhalb der amerikanischen Grenzen preis. Björn Schumacher hat mit der Hilfe des Analyse-Tools Scoopio jedoch ein paar interessante Fakten zusammen tragen können.

Twitter Nutzer
Bild: Scoopio/Björn Schumacher

Der Scoopio-Datenbank (via Wiwo Blog) zufolge werden in Deutschland von insgesamt drei Millionen Konten lediglich 900.000 Konten regelmäßig gepflegt. Genauer gesagt konnten in den vergangenen 90 Tagen 880.000 aktive Konten beobachtet werden. Auf die Gesamtzahl gesehen, sind weniger als 30 Prozent der Twitter-Nutzer in Deutschland regelmäßig am Twittern. Im Schnitt hat jedes deutsche Twitter-Konto 590 Follower, umgekehrt folgen die User selbst circa 315 anderen Twitter-Nutzern.

Bei den restlichen Konten, die irgendwann einmal angelegt, aber nicht weiter gepflegt wurden, zeichnen die Follower-Zahlen ein noch deutlicheres Bild. Zwischen 0 und 50 Follower verfügen die restlichen 2,2 Millionen Konten im Schnitt. Sehr aktive Twitter-Accounts mit 5.000 oder sogar 10.000 Followern sind eher eine Rarität. Der aktuellen Analyse zufolge beschränken sich auch die Inhalte der Tweets im Schnitt auf einen überschaubaren Bereich der Medienwelt. Genannt werden Unterkategorien wie Internet, Social Media, Internet, IT, Musik TV sowie Film & Fernsehen.

Auch diese Analyse zeigt, was sich in letzter Zeit immer wieder herauskristallisierte und auch den Twitter-Betreibern durchaus bewusst ist. Der Mainstream kann immer noch nicht viel mit Twitter anfangen oder nutzt es nur zum Konsum von News. Nach wie vor wird der Dienst von einer sehr stringenten und engen Medien-affinen Zielgruppe genutzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtipp: Ember’s Journey – dunkel und spannend

Noch ein Geheimtipp: Die neue App Ember’s Journey ist ein düster gehaltener Platformer.

Das Game ist universal und schickt Euch als kleinen leuchtenden Block durch die 76 Level. Alle haben eine Gemeinsamkeit: Es ist dunkel.

Nur das Ziel ist sichtbar

Sehen könnt Ihr nur das Ziel und einen kleinen Bereich um Euch herum. Gesteuert wird mit zwei Fingern. Einer ist für die Bewegung und der andere für die Sprünge verantwortlich.

Embers Journey Screen

Durch die Dunkelheit ist eine besondere Vorgehensweise notwendig, wenn Ihr durchkommen wollt. Oft genug muss ein Level wiederholt werden, was allerdings dank des nahtlosen Übergangs kein Problem darstellt. Hindernisse und gefährliche Gegenstände sind oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Viel Spannung, keine In-App-Käufe

Das stört allerdings beim Spielen nicht und sorgt für mehr Spannung. Prima: Die Entwickler verzichten lobenswerterweise auf In-App-Käufe jeglicher Art. (ab iPhone 4S, ab iOS 6, englisch)

Ember Ember's Journey
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 40 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie viele Pixel kann ein Auge auf einem Display überhaupt erkennen?

augen_pixel

Welche Auflösung ist perfekt für das menschliche Auge und welche ist einfach zu viel? Macht es Sinn so hochauflösende Displays zu benutzen oder ist das alles nur Marketing?

Wenn man sich im Internet genauer zu diesem Thema umschaut, stellt man schnell fest, dass es zahlreiche Meinungen dazu gibt. Bereits zur Einführung des iPhone 4 hat Steve Jobs darauf aufmerksam gemacht, dass für das menschliche Auge eine Auflösung über 300 ppi (pixel per inch = Pixel pro Zoll) unnötig sei, da es mehr einfach nicht benötigt und sowieso keine einzelnen Pixel mehr sehen kann. Auch der Astronom Phil Plait ist der Meinung, dass sich 300 ppi deutlich über der Auflösung eines normalen Auges befinden, aber dennoch unter dem, was Menschen mit perfekten Sehvermögen auflösen können. Auf der anderen Seite behauptet das „Wired Magazin“, dass sich auch bei Auflösungen über 300 ppi noch Pixel erkennen lassen. Und genau hier ist der Knackpunkt. Jedes menschliche Auge ist unterschiedlich und man kann somit keinen fixen Grenzwert bestimmen. Somit hängt die „Auflösung des Auges“ von mehreren Faktoren ab wie dem Betrachtungsabstand und der allgemeinen Sehstärke. Natürlich kann man dennoch davon ausgehen, dass Auflösungen weit über 400 ppi für ein menschliches Auge bei normaler Nutzung keinen Mehrwert bieten. Auf dieses Thema gehe ich aber weiter unten speziell ein.

Selbstexperiment

Am besten kann man das für sich allerdings durch ein kleines Experiment herausfinden. Alles was man dazu braucht ist optimalerweise ein iPhone 4 oder neuer. Jetzt einfach das Smartphone vor das Gesicht halten. Natürlich soll es nicht 1cm vor dem Auge platziert werden, sondern man sollte von realistischen 30cm+ ausgehen, welche eine normale Nutzung simulieren sollen.
Macht doch bei unserer Umfrage weiter unten mit und teilt uns eure Ergebnisse mit.

Alles Marketing?

Nicht nur Marketing, sondern wahrscheinlich auch das Bedürfnis des Menschen immer mehr zu wollen, fließen hier in die Begründung mit ein. Wie wahrscheinlich bekannt ist, orientieren sich nicht sehr technikinteressierte Käufer eher an hohen Zahlen. Das wohl bekannteste und beste Beispiel ist hier die Kamera. Mehr Megapixel = bessere und hochauflösender Fotos. Quatsch! Man muss kein Profifotograf sein, um zu verstehen, dass mehr Pixel nicht automatisch ein besseres Bild ergeben. Das selbe wie es bei den Displays der Fall ist. Für den normalen Kunden klingen 577 dpi (Galaxy S6) eben besser als 326 ppi (iPhone 6). Und genau das nutzen die Hersteller. Solche hohen Zahlen lassen sich perfekt für Marketing nutzen und andere Geräte dagegen schlecht aussehen lassen. Und solange Kunden sich von diesen Zahlen überzeugen lassen, werden die großen Hersteller auch weiter machen. Natürlich ist es auch extremst bemerkenswert wie hohe Displayauflösungen Hersteller jährlich auf dem Markt werfen, aber für den Konsumenten hat das, meiner Meinung nach keinen größeren Vorteil. Natürlich muss man auch noch zwischen normalen Konsumenten und sogenannten „Displayjunkies“ unterscheiden, welche mit ein paar Millimeter Abstand noch immer keine Pixel sehen wollen. Diese hohen Auflösungen wirken sicher auch einfach besser, bieten unter normaler Benutzung aber keinen Mehrwert.

Fazit

Zum Schluss noch einmal ein kleines Statement meinerseits. Ich finde dass sich Hersteller wie Samsung, HTC, LG aber auch Apple eher auf eine bessere Akkulaufzeit konzentrieren sollten, als auf Quad HD Displays die (auch wenn nicht unglaublich viel) am Akku saugen. Ich persönlich sehe bei einer Entfernung von 30 cm auf meinem iPhone 6 keine Pixel mehr, muss aber zugeben, dass ich Kontaktlinsen habe und meine Sehstärke lange nicht perfekt ist. Doch teilt mir doch in der Umfrage weiter unten mit, wie es bei euch ist. Ich bin gespannt auf eure Selbstversuche.
Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Doch jetzt will ich eure Meinung zu diesem Thema hören. Habt ihr das Selbstexperiment gemacht? Und wenn ja was sagt ihr, konntet ihr Pixel erkennen? Und was sagt ihr zu diesen Marketingstrategien?
Schreibt es uns in die Kommentare.
[Bildquelle: via] The post Wie viele Pixel kann ein Auge auf einem Display überhaupt erkennen? appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Trojaner ermöglichte Einkauf im App Store mit gehackten Accounts

Jailbreak Tweak

Palo Alto Networks hat Details zu der letzte Woche entdeckten Hintertür in mehreren in China verteilten Jailbreak-Apps und Tweaks genannt. Demnach arbeitet die Malware äußerst trickreich. Gestohlen wurden 225.000 iCloud-Accounts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafiktablett-App „Astropad“: iPhone-Version verfügbar

astroSchon seit Mitte Februar als iPad-Anwendung erhältlich, lässt sich die Astropad-Anwendung nun auch auf dem iPhone installieren und zur Bedienung beliebiger Mac-Applikationen (Photoshop, Lightroom und Co. sind natürlich prädestiniert) einsetzen. Die Neuveröffentlichung Astropad Mini ist mit einer Erweiterung für die Apple Watch ausgestattet, die den Schnellzugriff ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Kontakte automatisch in intelligenten Gruppen sortieren und für mehr Übersicht sorgen – so geht's

Die Digitalisierung unseres Lebens macht vieles einfacher. Allerdings besteht die Gefahr der Unübersichtlichkeit. Schließlich sammeln sich im Laufe der Jahre unzählige Daten an. Bei den Kontakten verhält es sich nicht anders: Kaum noch jemand hat weniger als einige Hundert Personen in seinem Adressbuch. Damit Sie die Übersicht behalten, können Sie in OS X 10.10 Yosemite intelligente Gruppen anlegen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellenausschreibung: Kundenbetreuung und Technische Dokumentation

Die Synium Software GmbH aus Mainz, Hersteller diverser bekannter Mac-Programme und Betreiber von MacTechNews.de, sucht personelle Verstärkung . Die Tätigkeit umfasst unter anderem Bearbeitung von Kundenanfragen zu unseren Mac- und iOS-Produkten sowie Erstellung/Gestaltung von Dokumentationen, Anleitungen und Produktbeschreibungen. Vorausgesetzt sind sehr gute englische Sprachfertigkeiten sowi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Engine: Unreal Engine 4.9 verbessert Animationen und Mobilentwicklung

Unreal Engine 4.9

Das Team hinter Epic Games Spiel-Engine konnte für die neue Version auch auf die Hilfe der Community bauen, die 129 Verbesserungen einbrachte. Besonders Entwickler für mobile Spiele dürften von dem Update profitieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postbank: 20 Prozent auf iTunes-Karten & 200 Euro Prämie für Neukunden (Update)

Die Postbank bietet aktuell gleich zwei spannende Aktionen, die wir gerne mit euch teilen würden.

Postbank iTunes

Update am 1. September: Die Neukunden-Aktion ist leider ausgelaufen, der iTunes-Rabatt wurde dafür heute von der Postbank neu aufgelegt. Noch bis zum 8. September können Postbank-Kunden im Online-Banking iTunes-Karten im Wert von 15, 25, 50 oder 100 Euro mit 20 Prozent Rabatt kaufen.

Normalerweise senden wir ja einen Newsletter, wenn wir im Angebote rund um reduzierte iTunes-Karten entdecken. Das aktuelle Angebot bei der Postbank beschränkt sich aber ausschließlich auf bestehende Kunden der Postbank – und das dürfte nicht unbedingt der Großteil der Newsletter-Empfänger sein. Da wir in den letzten beiden Tagen vermehrt Zuschriften zur Aktion erhalten haben, wollen wir aber noch einmal in Form eines Artikels darauf aufmerksam machen.

Postbank-Kunden, die sich im Online-Banking einloggen, finden im dortigen Gutscheine-Bereich wie gewohnt iTunes-Karten. Die Gutscheine im Wert von 15, 50 und 100 Euro gibt es noch bis zum 9. August mit einem Preisnachlass in Höhe von 20 Prozent. Besonders praktisch: Die Kosten werden direkt vom Konto abgebucht und der iTunes-Code zum Einlösen im App Store sofort angezeigt – einfacher geht es wirklich nicht. Wir haben unsere iTunes-Konten schon aufgefüllt, anscheinend gibt es keine Mengenbegrenzung.

4 x 50 Euro Amazon-Guthaben für Postbank-Neukunden

Bei der Postbank gibt es immer mal wieder solche Aktionen. Falls ihr ohnehin gerade auf der Suche nach einer neuen Bank seid, wollen wir euch noch kurz auf die aktuelle Neukunden-Aktion für das dauerhaft kostenlose Postbank Girokonto aufmerksam machen, bei der ihr im Normalfall relativ problemlos an 4 x 50 Euro Amazon-Guthaben gelangt (zum Angebot).

Für jede der folgenden vier „Bedingungen“ gibt es jeweils einen Amazon-Gutschein im Wert von 50 Euro:

  • Eröffnung: Innerhalb von vier Wochen alle Unterlagen an die Postbank senden und Konto regulär eröffnen.
  • Gehaltskonto: Das Formular „Gehalts-und Bezugsüberweisung“ einreichen und monatlich Gehalt auf das Konto bekommen.
  • Kontobewegung: Sechs Abbuchungen pro Monat in drei aufeinander folgenden Monaten innerhalb eines Jahres. Es zählen Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge.
  • Treue: 12 Monate bei der Postbank bleiben.

Drei der vier Gutscheine sollte man absolut problemlos erhalten können, die genauen Bedingungen könnt ihr noch einmal hier nachlesen. Ich selbst bin im Mai von der Sparkasse zur Postbank gewechselt und habe damals an einer ähnlichen Aktion teilgenommen, hier hat alles wunderbar geklappt. Notwendig wurde das, weil ich mittlerweile kein Student mehr bin und nicht einsehe, für ein Girokonto mit Online-Banking monatliche Gebühren zu zahlen.

Der Artikel Postbank: 20 Prozent auf iTunes-Karten & 200 Euro Prämie für Neukunden (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Konkurrenz zu Wii und PlayStation schaffen

appletv_touch_konzept2

Wir haben schon am Wochenende darüber berichtet, dass Apple mit dem neuen AppleTV auch den Gaming-Sektor erreichen möchte. Nun wurde aber bekannt, dass die Ambitionen in diesen Markt vorzudringen deutlich stärker ausgeprägt sind als man es sich eigentlich vorgestellt hat. Es wurde nun bekannt, dass wir eventuell sogar damit rechnen können, dass Apple solch ein Angebot auf den Markt wirft, welches auch die großen Hersteller wie Nintendo oder auch Sony aus dem Konzept werfen könnte. Natürlich ist dies eine große Ansage, aber wir können uns sehr gut vorstellen, dass Apple hier wirklich gute Chancen auf Erfolg hat.

Weiters kann man davon ausgehen, dass Apple einen zusätzlichen Controller ins Leben rufen wird, um den Bereich noch besser abgreifen zu können. Laut neuesten Informationen soll das Unternehmen sich auch auf Spiele im Netzwerk vorbereitet haben und eine deutlich bessere Wi-Fi Verbindung planen, um die Spielgeschwindigkeit nicht zu beeinträchtigen. Es wird also wirklich interessant, in welche Richtung es gehen wird und welche Spiele auf dem AppleTV erscheinen werden und vor allem, was sie kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Bluetooth-Waage, ext. iPhone-Akkus, Lightning-Kabel, USB-Hub und mehr

Ein neuer Tag bringt uns auch neue Amazon Blitzangebote und so blicken wir am heutigen Dienstag, welche Deals sich der Online-Händler für den heutigen Tag ausgesucht hat. Über den Tag verteilt sind in unserem Augen etliche attraktive Schnäppchen platziert. Dabei bedient sich der Online-Händler in gewohnter Manier an sämtlichen Produktkategorien, u.a. Elektronik & Technik, Heimwerken, Garten, Freizeit, Kinder, Babys und mehr.

amazon010915

Den ganzen Tag über könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 19:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:00 Uhr

12:30 Uhr

14:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Bald eigene Serien und Filme, Angriff auf Netflix?

Mega-Gerücht aus dem US-Unterhaltungsmagazin Variety: Angeblich plant Apple eigene Serien und Filme.


Die Film- und TV-Experten schreiben in einer Aufsehen erregenden Geschichte: „Der Tag, den die Medien- und Technologieindustrien seit Jahren erwarten, könnte endlich bevorstehen: Apple denkt darüber nach, eigene Inhalte zu produzieren.“

appletv_software_konzept_1

Nach Spotify beim Musikstreaming könnten nun also Netflix, Hulu und Amazon Instant Video ins Visier von Apple geraten. Genug Geld wäre da, brillante Kontakte in die Unterhaltungsindustrie auch. Und eigener Content könnte dem Ex-Hobby Apple TV einen gewaltigen Schub verleihen.

Laut Variety gab es in den letzten Wochen erste Gespräche mit Hollywood-Vertretern über eine Zusammenarbeit. Die Fäden bei den Verhandlungen zieht dabei wohl einmal mehr Eddy Cue, Apples „Mr. Entertainment“, der auch schon beim Start von Apple Music die Fehde mit Taylor Swift schnell befriedete.

Variety will erfahren haben, dass Apple bereits für 2016 eine eigene Contentproduktion aufbauen will, um Netflix & Co. herauszufordern. Angeblich sind bereits Headhunter unterwegs, um Top-Kräfte einzukaufen.

Top Gear bei Amazon

Wollte Apple das neue „Top Gear“?

Und noch ein heißes Gerücht aus der Variety-Geschichte: Apple soll versucht haben, die von der BBC gefeuerten Top-Gear-Legenden Jeremy Clarkson, James May and Richard Hammond für eine neue Autoshow auf Apple TV anzuheuern – doch beim Wettbieten setzte sich (diesmal noch) Amazon durch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZAGA: im Zick-Zack-Kurs auf Highscore-Jagd

Eine von Apple hervorgehobene Neuerscheinung vom vergangenen Spiele-Donnerstag, die bei uns noch keine Erwähnung gefunden hat, ist ZAGA (AppStore). Die im Download kostenlose Universal-App von Simple Machine ist ein weiteres Highscore-Game auf Zick-Zack-Kurs.

Per Taps lasst ihr eine blaue und eine rote Kugel im Zick-Zack über das Display fliegen. Durch Augenmaß, Reaktionen und Übung gilt es so nicht nur Hindernissen in den verschiedensten Formen auszuweichen, sondern auch Orbs einzusammeln. Dies ist aber nur mit dem jeweils gleichfarbigen Strahl möglich.
ZAGA iPhoneZAGA iPad
Macht ihr einen Fehler, rammt also ein weißes Hindernis oder den Bildschirmrand, ist der Lauf beendet und die zurückgelegte Distanz ergibt euren Highscore. Über die eingesammelten Orbs könnt ihr zudem noch verschiedene Themes freischalten. Die Preise sind aber horrend hoch, so dass ihr wahrscheinlich zahllose Stunden spielen müsstet. Hier hofft der Entwickler des mit Werbebannern bestückten ZAGA (AppStore), einer soliden Umsetzung eines bekannten Spielprinzips, dass interessierte Spieler die Abkürzung per IAP nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magisches Kopfrechnen

Schließe dich in diesem epischen, mathematischen Abenteuer dem fantastischen Baindo an. Die Schüler verwenden Zaubersprüche der Addition und Subtraktion, um die Zahlen magisch zu verwandeln und bestimmte Zielzahlen zu erreichen.

Im Abenteuermodus werden die Schüler Sterne verdienen, indem Sie zunehmend herausfordernde Zahlenfelder verzaubern. In jedem Level müssen Sie zehn Zahlenfelder lösen.

Im Überlebensmodus müssen die Schüler gegen die Uhr antreten und dabei schurkische Fledermäuse vermeiden, um einen Punktestand anzusammeln der es mit den größten Magiern der Welt aufnehmen kann.

Aufbauend auf Make 10-Lehrstrategien, ermutigt Magisches Kopfrechnen strategisches Denken und fördert bei jungen Köpfen das algebraische Denken bei der Jagd nach ihrer Zielzahl.

Altersstufe der Schüler: 8-12 
Klassenstufe: 2-6

WP-Appbox: Magisches Kopfrechnen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Umsatz in Deutschland: 74% durch In-App-Käufe, 12% durch Werbung

umsatzDie Branche rechnet mit einem Rekord: 2015 wird der Umsatz mit digitalen Smartphone-Applikationen hierzulande erstmals die Milliarden-Marke knacken. Davon geht der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien aus. So wird der durch mobilen Anwendungen generierte Umsatz voraussichtlich auf 1,3 Milliarden Euro ansteigen. Verglichen mit dem ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forest Spirit: Tower-Defense-Spiel mit Käfern & Pflanzen

Mit Forest Spirit gibt es im App Store ein neues Spiel, das wir gerne vorstellen möchten.

Forest Spirit

Käfer mögen Pflanzen. Pflanzen mögen es nicht angeknabbert zu werden. Eure Aufgabe besteht darin, die Pflanzen vor dem angreifenden Ungeziefer fernzuhalten. Und genau das könnt ihr im Tower-Defense-Spiel Forest Spirit (App Store-Link) tun. Der Download kostet 2,99 Euro, ist 55,6 MB groß und beinhaltet weder Werbung noch In-App-Käufe.

In insgesamt 25 Leveln, die nach und nach freigeschaltet werden, müsst ihr die Invasion der Käfer stoppen. Bevor ihr zum Spielen übergeht, könnt ihr eine aus vier Schwierigkeitsstufen wählen. Zu Anfang jeden Levels zeigen grüne Rauten an, auf welchen Positionen ihr eure Pflanzen-Armee aufbauen könnt, um den goldenen Baum zu schützen.

Bevor ihr auf den Start-Knopf drückt, solltet ihr das Level analysieren. Farbige Pfeile geben dabei an, welchen Weg die Käfern nehmen werden, und das sind öfters auch mehrere. Graue Pfeile geben an, dass dort recht wenige Angreifer kommen, gelbe Pfade sind gut besetzt und auf roten Wegen greifen die Killer-Käfer an. Zudem gibt es auf der Karte blaue Bäumchen, die Energie generieren, mit der ihr neue Pflanzen bauen könnt, die die Angreifer abwehren sollen.

Forest Spirit bietet Upgrades für bestehende Pflanzen

So könnt ihr nun die verschiedenen Pflanzen auf dem Spielfeld platzieren, möglichst dort, wo die Gegner passieren wollen. Im weiteren Spielverlauf schaltet ihr mehrere Pflanzen frei, die ihr im Spiel auch hochstufen könnt. Fressen sich die Käfer einen Weg durch eure Pflanzen-Armee, werden sie zuerst die Energie-Bäumchen anknabbern, bevor sie sich den Weg zum goldenen Baum ebnen.

Forest Spirit 2

Ist ein Level erfolgreich absolviert, gibt es immer wieder kleine Belohnungen, auch könnt ihr mit Upgrade-Punkten eure Pflanzen verbessern. Das Gameplay ist spaßig, die Grafiken waren auf dem iPad Air 2 wirklich sehr scharf und hübsch. Mit einfachen Klicks könnt ihr eure Verteidiger-Pflanzen errichten.

Forest Spirit ist gut gemacht und versteht sich als Tower-Defense-Game. Die besondere Schwierigkeit in dem Spiel liegt darin, dass nicht nur ein einziger Weg bedacht werden muss, sondern gleich mehrere. Wer Verteidigungsspiele mag und sich mit der Kombination aus Pflanzen und Käfern anfreunden kann, wird hier sicherlich Spaß haben. Ein großer Hit wird Forest Spirit allerdings nicht, solider Spielspaß ist aber garantiert.

Der Artikel Forest Spirit: Tower-Defense-Spiel mit Käfern & Pflanzen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt HoloLens-Ingenieur von Microsoft ab

HoloLens

Nick Thompson, der zuvor leitender Audio Hardware Engineer bei dem Augmented-Reality-Projekt war, soll nun in Cupertino arbeiten. Es gibt Gerüchte, dass sich Apple für VR-Elemente in iOS interessiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: LEGO Star Wars Saga für 5 Euro

starwars-headerDie LEGO Star Wars Saga wird im Moment wieder für schlanke 5 Euro im Mac App Store angeboten. Mit Blick auf den regulären Verkaufspreis von 20 Euro und den Umfang des Spiels ist das ein durchaus attraktives Angebot. Das Spiel stellt euch vor die Herausforderung, verschiedene Schlüsselszenen der sechs ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frische El-Capitan-Betas verteilt

Großer Mauszeiger

Developer und öffentliche Betatester werden diesmal zusammen mit der jüngsten Preview von OS X 10.11 versorgt. Das kleine Versionschaos bleibt bestehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen unter 10 Euro: 3 GB LTE im Telekom-Netz

Wir machen mal wieder einen kurzen Abstecher in die Landschaft der Tarife. Aktuell bewirbt die von mobilcom-debitel gepflegte Deal-Seite Crash-Tarife kräftig ein frisches Angebot, das befristet und nur in begrenzter Stückzahl vorhanden ist. Eine gängige Methode, um die Aufmerksamkeit der Leser und Blogs auf sich zu vereinen.

Bildschirmfoto 2015-09-01 um 10.15.58

Auf den ersten Blick sieht der selbsternannte „Superhelden-Telekom-Datentarif“ auch gar nicht schlecht aus: 3 GB Daten im besten Telekom-Netz und das zu einem monatlichen Preis von nur 9,99 € in den ersten 24 Monaten. Danach darf gekündigt werden. Auch hier versteht sich der Tarif auf die LTE-Fähigkeit im D1-Netz mit einer maximalen Geschwindigkeit von 50 Mbit/s. Crash-Tarife nennt diese Offerte unschlagbar.

Wir sind aber bei der Suche nach vergleichbaren Angeboten, um den Deal in Relation zu setzen, beim Anbieter Sparhandy vorbeigekommen. Dort nämlich gibt es schon seit einiger Zeit einen 3 GB-Datentarif im Telekom-Netz. Allerdings belaufen sich die effektiven Kosten hier nur auf 8,99 € im Monat. Auf der Rechnung steht zwar 14,99 €, durch eine Auszahlung seitens Sparhandy reduziert sich der Preis auf effektiv 8,99 € in den ersten 24 Monaten. Auch bei diesem Angebot darf danach gekündigt werden.

Das Beispiel zeigt uns: Nicht immer auf irgendwelche Sonderangebote verlassen. Vergleichen kann sich wirklich lohnen. Wir danken Matthias für den Tipp!

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Konkurrenz: Android Wear nun auch mit iOS kompatibel

Nachdem gestern bereits das Gerücht umging, dass Google an einer iOS App arbeitet, die Android Wear mit dem iPhone verbinden soll. Bereits kurze Zeit später bestätigte Google das Gerücht und kündigte offiziell das Zusammenspiel beider Systeme an. Gleichzeitig veröffentlichte man in Apple's App Store die passende Android Wear App. Nun stellt sich nur noch eine Frage: Was können die Android Wear Smartwatches unter iOS?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming boomt! Bis 2020 Umsatz-Verdopplung

Eine neue Studie zeigt diverse interessante Daten rund um das Musik-Streaming.

Musik wird immer mehr gestreamt und immer weniger gekauft. Mit vielen guten Anbietern wie Spotify, Play Music oder Apple Music wird das Streaming immer einfacher und beliebter.

Bis 2020 Umsatz-Verdopplung

In diesem Jahr werden etwa 201,2 Millionen Euro Umsatz damit generiert. Bis 2020 soll sich der Umsatz mehr als verdoppeln und die Nutzer sollen von 10,7 auf 19 Millionen ansteigen.

Statista Musik Streaming Aug15

In den USA sind die meisten Streamer unterwegs. Ebenfalls groß im Geschäft sind China, Deutschland und Japan.

15,66 Euro Erlös pro Nutzer

Ein Nutzer sorgt durchschnittlich für einen Erlös von 15,66 Euro. Die meisten Nutzer sind zwischen 16 und 34 Jahre alt und männlich, wie Statista herausfand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schuldenkrise von Apples Ex-Zulieferer: Entlassungswelle bei GTAT

Es sollte zu Apples Hauptzulieferer für das kratzfeste Saphirglas werden, gar gemeinsam mit Apple die Saphirglasfabrik in Mesa, Arizona betreiben - selbst das iPhone-Display schien kurz vor einem Materialwechsel vom bewährten Gorilla Glass hin zum Saphirglas zu sein. Doch vor einem Jahr musste das Unternehmen GT Advanced Technologies (GTAT) erkennen, dass es sich mit den Plänen übernommen hatte...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Armbanduhr mit Apple-Logo

iGadget-Tipp: Armbanduhr mit Apple-Logo ab 227.89 € inkl. Versand (aus USA)

Wie spät ist es noch mal in Cupertino?

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple möchte zum TV- und Film-Produzenten werden

Aus dem Hobby AppleTV wird langsam aber sicher ein ernstzunehmendes Business. In den letzten Jahren hat Apple das System bereits aufgewertet, indem immer mehr Kanäle auf dem Homescreen zur Verfügung gestellt wurden. Unter anderem könnt ihr hierzulande auf Netflix, Watchever, ARTE, RedBull TV und viele weitere Inhalte zugreifen. Im Herbst dieses Jahres erhält Apple vermutlich einen weiteren Schub und nun wird bekannt, dass Apple genau wie Amazon und Netflix selbst zum Produzenten von Filmen und Fernsehserien werden möchte.

appletv_612px

Apple als TV-Produzent?

In der kommenden Woche wird Apple vermutlich AppleTV 4 vorstellen, ein WebTV mit rund 25 Kanälen zum monatlichen Pauschalpreis ist ebenso in Arbeit und nun wird bekannt, dass der Hersteller aus Cupertino selbst zum TV-Produzenten werden möchte.

Variety berichtet, dass Apple Manager in den letzten Wochen bereits Gespräche mit Verantwortlichen in Hollywood geführt haben, um auszuloten, wie man selbst zum Produzenten von Videoinhalten werden könnte. Die Apple Manager, die die Gespräche geführt haben, sind Apple Senior Vice President Eddy Cue unterstellt, der für Internetsoftware und Services verantwortlich zeichnet.

Um ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen möchte Apple Headhunter einsetzen, die sich in den kommenden Monaten um die Neuanstellungen kümmern. Apple soll bereits in den letzten Wochen ein Angebot abgegeben haben, sich die Stars der BBC Serie Top Gear zu sichern, den Zuschlag erhielt allerdings Amazon.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht ganz klar, welche exakten Pläne Apple verfolgt und wie weit diese bereits fortgeschritten sind. Immer mal wieder und seitdem Steve Jobs vor zehn Jahren mit Hollywood über die Verfügbarkeit von Filmen und Serien auf iTunes verhandelt hat, gibt Anzeichen, dass Apple zum Produzenten werden möchte. Dieses Mal scheint es jedoch konkreter. Allerdings dürfte noch einige Zeit vergehen, bis wir erste Ergebnisse und eigene Apple Filme bzw. Serien geliefert bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chatten im Zug: Springers Lokin-App kooperiert mit der Bahn

lokinLokin, die bereits im Februar vom Axel Springer Verlag vorgestellte Chat-App für Zugreisende, wird zukünftig enger mit der Deutschen Bahn kooperieren. So sollen interessierte Fahrgäste bereist ab heute die Möglichkeit haben, die App auch zur Kontaktaufnahme mit den Service-Mitarbeitern der Deutschen Bahn einzusetzen. Für den Kundenservice innerhalb ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt mit iOS 9: Einstellungen durchsuchen

In den iOS-Einstellungen verliert man schnell den Überblick. Mit iOS 9 wird es eine integrierte Suche geben.

iOS 9 Einstellungen Suche

Auch wenn iPhone und iPad einfach zu bedienen sind, gibt es mittlerweile unglaublich viele Einstellungen und Optionen. Gerade Einsteigern fällt es nicht immer einfach, den Überblick zu bewahren und bestimmte Einstellungen überhaupt zu finden. Mit iOS 9 wird das etwas erleichtert – denn mit dem neuen Betriebssystem wird es direkt in den Einstellungen eine integrierte Suche geben.

Diese ist wie bei vielen anderen Apps auch in den Einstellungen von iOS 9 am oberen Bildschirmrand zu finden. Die Bedienung könnte einfacher nicht sein: Einfach das gewünschte Stichwort eingeben, beispielsweise „Tastatur“ und schon werden alle passenden Ergebnisse angezeigt.

Klasse ist die Tatsache, dass Apple nicht nur seine eigenen Einstellungen durchsucht und als Treffer auflistet, sondern auch die Optionen von nachträglich installierten Apps. Zu sehen ist das beispielsweise auf dem dritten Screenshot oben im Bild.

Ganz perfekt arbeitet die Suche in der aktuellen Beta von iOS 9 aber noch nicht – ganz tief in den Einstellungen verborgene Punkte, wie etwa die Systemdienste, sind momentan noch nicht in den Suchergebnissen vertreten. Bis zum Start von iOS 9 sind es aber auch noch zwei bis drei Wochen…

Der Artikel Kommt mit iOS 9: Einstellungen durchsuchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Wear-Smartwatches nun auch für iPhone

Android

iPhone-Nutzer, die schon immer eine Android-Wear-Smartwatch nutzen wollten, haben ab jetzt die Gelegenheit, diese mit ihrem iPhone zu koppeln. Voraussetzung dafür ist ein iPhone 5 oder neuer, welches unter iOS 8.2 oder neuer läuft.

Android Wear Watch and iOS

Von offizieller Seite beschränkt sich der Support vorerst auf bestimmte Smartwatches wie z.B. die LG Watch Urbane. Zukünftig sollen aber alle neuen Modelle von Android-Wear-Watches das Betriebssystem iOS unterstützen. Darunter fallen dann auch die Huawei Watch und die erwarteten Uhren von Asus und Motorola, die bald erhältlich sein sollen.

Entwickler haben unlängst herausgefunden, dass auch die LG G Watch R, Moto 360 und wahrscheinlich andere Android-Wear-Watches inoffiziell mit iOS funktionieren. Aus einigen Videos ist ersichtlich, dass es möglich ist, iPhone-Anrufe mit Android Wear entgegenzunehmen.

Wenn sich Googles erweitertes Angebot etabliert, könnte die Apple Watch einen ernst zunehmenden Konkurrenten erhalten –  zumal die Apple Watch nur mit einem gepaarten iPhone funktioniert und inkompatibel mit Android ist.

Allerdings wird die Erfahrung mit Android-Wear-Watches bis auf Weiteres für iPhone-Nutzer eingeschränkt bleiben, solange die meisten Android-Wear-Apps nicht unter iOS funktionieren.

Die offizielle Google Android-Wear-App für iPhone ist nun im App Store erhältlich.

Würdet ihr das Angebot wahrnehmen? Welche Watches findet ihr attraktiv?

[via]

The post Android-Wear-Smartwatches nun auch für iPhone appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will angeblich TV-Serien und Filme produzieren

Apple TV

Wie Netflix, Amazon oder Hulu will der iPhone-Hersteller offenbar selbst ins Inhaltegeschäft einsteigen – für seinen neuen Streamingdienst. Es soll bereits Diskussionen mit Hollywood geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GuitarToolkit – chromatic tuner, metronome, chords, scales and arpeggios for guitar, bass, ukulele.

Weniger Schlepperei! GuitarToolkit vereint die wichtigsten Gitarren-Tools, ÄîStimmgerät, Metronom, Akkorde, Tonleitern & Arpeggios, Äîauf Schönste implementiert für iPad, iPhone und iPod Touch.

Unterstützt folgende Instrumente: 6-, 7- und 12-saitige Gitarre, 4-, 5- und 6-saitigen Bass, Banjo, Mandoline und Ukulele, sowohl in Standard- als auch in alternativen Stimmungen. 

FEATURES 
■ Stimmgeräte, Akkorde, Tonleitern & Arpeggios passen sich automatisch dem gewählten Instrument sowie der gewählten Stimmung an. 
■ Hochwertiges, chromatisches Stimmgerät, genauso akkurat wie Hardware-Tuner, aber um ein Vielfaches flexibler! 
■ Massive Bibiliothek mit über 2.000.000 Akkorden Tonleitern und Arpeggios. Schlagen Sie Akkorde an bzw. tappen Sie auf Noten, um zu hören, wie sie klingen. 
■ Präzisionsmetronom kann im Hintergrund laufen, während andere GuitarToolkit-Features bzw. andere Apps benutzt werden. 25 Soundeffekte, 22 Taktbezeichnungen, Anschlagpad. 
■ Akkordsuche beantwortet die Frage: „Welcher Akkord ist das?“ 
■ Und vieles mehr! 

GUITARTOOLKIT+ BIETET DARÜBER HINAUS:
■ Erweitertes Metronom: Damit lassen sich komplexe Metronom-Muster zum Üben und Jammen gestalten. Programmieren Sie Schlagmuster individuell mit bis zu 32 Tracks und einer Auswahl von 75 verschiedenen Schlagzeugsounds, jeder davon mit normalen und Akzenttönen. Flexible Steuerung der Taktbezeichnung mit 4-, 8- und 16-Schlagmustern sowie optionalem Triolenfeeling. 14 vordefinierte Muster inklusive. 
■ Chordsheets: Gestalten Sie Klangfolgen mithilfe von GuitarToolkits Bibliothek, die über 2.000.000 Akkkorde enthält. Einfach antappen, um Akkorde hinzuzfügen, und dann die Chordsheets per Email an Freunde, Bandmitglieder oder Schüler senden! Die Akkorde lassen sich auch interaktiv abspielen, einfach antappen (schneller Anschlag) oder drücken (langsamer Anschlag), um die Akkorde anzuhören!
■ Individuell gestaltete Instrumente: Kreieren Sie virtuelle Instrumente im GuitarToolkit, die wie Ihre echten Instrumente aussehen und klingen! Wählen Sie Instrumententyp, Saitenanzahl, Saitenart, Stimmung, Klangkörper, Holz, Tonabnehmer und sogar Verstärker- & Effektklang.

■ Das vollständigste & beliebteste Gitarren-Tool im App Store!
■ Das beste Stimmgerät und Metronom, die beste Akkord-/ Tonleiter-/ Arpeggioreferenz
■ Universal: Equipment nur einmal kaufen zum Einsatz auf iPhone, iPad und iPod Touch
■ Optimiert für iPhone 5, perfekt für iPad Mini & iPad Retina
■ In der offiziellen Auswahl für die App Store iPhone-Hall of Fame

WP-Appbox: GuitarToolkit - chromatic tuner, metronome, chords, scales and arpeggios for guitar, bass, ukulele. (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Wear startet für iOS

Motorola-Moto-360

Google hat die iOS-Unterstützung für Android-Wear freigegeben, was nun bedeutet, dass alle Geräte, die mit der Software betrieben werden, auch alle iOS-Notifications aufnehmen und auch manche Funktionen der Apple Watch abbilden können. Damit versucht man die Vormachtstellung der Apple Watch etwas zu untergraben, da sich viele Hersteller von Android-Wear gewünscht haben, auch Kunden mit iOS bedienen zu können.

Gut für den Markt
Mit diesem Schritt kommt wieder etwas mehr frischer Wind in die komplette Wearable-Situation unter iOS. Vor der Veröffentlichung gab es nur die Pebble Watch als Alternative zur Apple Watch und nun steht den iOS-Kunden auch der Android-Markt offen. Zwar gibt es bis jetzt noch keine guten Alternativen zur Apple Watch selbst, aber dies wird sich in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich ändern. Motorola will beispielsweise mit der zweiten Version der Moto 360 durchstarten und auch andere Hersteller wie Samsung wollen noch einen Anlauf probieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

August 2015: Die besten Spiele für iPhone und iPad

Ein Blick auf den Kalender verrät, dass wir heute schon wieder den 1. September haben. Damit ist der Sommermonat August bereits vorbei. Und was machen wir in schöner Regelmäßigkeit am Ende eines Monats? Genau, wir werfen noch einmal einen Blick zurück und stellen euch die Spiele vor, die uns im vergangenen Monat am besten gefallen haben.

-i17764-Und fangen mit der jüngsten Neuerscheinung an, nämlich dem Strategie-Puzzle Lara Croft GO (AppStore) aus dem Hause Square Enix. Für 4,99€ kommt die in unserem Test für gut befundene Universal-App auf eure iPhones und iPads und lässt euch mit der Pixelschönheit Lara Croft durch den Dschungel puzzeln.-v10201- -gki17764-

-i18546-Ein klassischer Arcade-Racer in grandioser Neuinterpretation ist Horizon Chase – World Tour (AppStore) von Aquiris Game Studio. 2,99€ kostet die Universal-App und ist ihr Geld mehr als wert – wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt.-v10168- -gki18546-

-i17546-Wenn sich der Macher von Crossy Road (AppStore) Pac-Man schnappt, kann das nur spaßig werden – ist es auch. Die Rede ist von PAC-MAN 256 – Endless Arcade Maze (AppStore). In dem Gratis-Download müsst ihr euch mit Pac-Man durch ein endloses Labyrinth fressen.-gki17546-

-i18488-Mit RollerCoaster Tycoon® 3 (AppStore) hat Frontier Development einen Simulations-Klassiker im vergangenen Monat für iOS umgesetzt. Für 4,99€ könnt ihr in der hier vorgestellten, IAP-freien Universal-App euren eigenen Freizeitpark errichten.-gki18488-

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurrenz für die Apple Watch: Samsung zeigt die Gear S2

Wenige Tage vor dem Start der IFA in Berlin hat Samsung es sich nicht nehmen lassen und kurzerhand seine neue Smartwatch in einer Pressemitteilung vorgestellt.

Wie auch bei der Apple Watch setzt der südkoreanische Hersteller auf verschiedene Modelle um möglichst alle potentiellen Kunden anzusprechen. Die Samsung Gear S2 Classic kommt mit schwarzen Akzenten daher und richtet sich an die Kunden, die ein zeitloses und klassisches Design bevorzugen. Die normale Gear S2 hingegen setzt eher auf ein modernes und futuristisches Äußeres und kommt in zwei Varianten daher. Im Gegensatz zur Apple Watch wird hier eine 3G-Variante mit e-SIM angeboten, die es erlaubt alle Funktionen der smarten Uhr auch ohne ein gekoppeltes Smartphone zu nutzen.

Samsung Gear S2 Classic

Samsung setzt auf das Tizen Betriebssystem und ermöglicht mit der Uhr alle gängigen Smartwatch-Funktionen. Im Fitnessbereich werden beispielsweise S Health und Nike+ unterstützt. Alle Funktionen und Features haben wir hier mal auf einen Blick:

Display: 1,2 Zoll Circular Super AMOLED 360 x 360 Pixel, 302 ppi

Prozessor: Dual-Core-Prozessor 1,0 GHz

Betriebssystem: Tizen Wearable Plattform

Speicher: 4 GB Speicher / 512 MB RAM

Konnektivität: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, NFC

Sensoren: Beschleunigungsmesser, Gyroscope, Herzfrequenzmesser, Umgebungslichtsensor, Barometer

Abmessungen: Gear S2 : 42.3×49.8×11.4mm (47g), Gear S2 classic : 39.9×43.6×11.4mm (42g)

Akku: drahtloses Aufladen, 250 mAh, bei normaler Nutzung 2 – 3 Tage Akkulaufzeit

Features: beispielsweise Notifications, Nachrichten, Emails, – via Sprachsteuerung oder Emoticons, Nike + Running, S-Health, Terminplaner, Karten und Navigation, Musik, Fotos, S-Voice Unterstützung, Finde mein Smartphone, IP68 Zertifizierung (wasserdicht und schmutzresistent)

Samsung Gear S2

Samsung Gear S2 3G Variante

Display: 1,2 Zoll Circular Super AMOLED 360 x 360 Pixel, 302 ppi

Prozessor: Dual-Core-Prozessor 1,0 GHz

System: Tizen Wearable Plattform

Speicher: 4 GB Speicher / 512 MB RAM

Konnektivität: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, NFC, 3G via embedded SIM

Sensoren: Beschleunigungsmesser, Gyroscope, Herzfrequenzmesser, Umgebungslichtsensor, Barometer

Abmessungen: 44.0 x 51.8 x 13.4mm (51g)

Akku: drahtloses Aufladen, 300 mAh, bei normaler Nutzung 2 Tage Akkulaufzeit

Samsung verrät noch nicht, wann die Uhr schlussendlich in den Handel kommt. Genauso unklar ist der Preis. Wird man sich hier an der Apple Watch orientieren oder versuchen den Preis zu unterbieten, um mehr Kunden für sich zu gewinnen? Vielleicht sind das die fehlenden Informationen, die man uns auf der IFA noch nachreicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan: Neueste Beta-Versionen stehen zum Download bereit

Während wir noch vergebens auf die sechste iOS 9 und watchOS 2 Betas warten, hat Apple nun die achte OS X 10.11 El Capitan Beta für Entwickler, sowie die sechste Public Beta veröffentlicht. Die neue Build 15A279b kann dabei, wie gewohnt, über das Apple Developer Center beziehungsweise über den Update-Reiter im Mac App Store bezogen werden. Was sich im Vergleich zur Vorversion geändert hat, ist derzeit noch unklar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Mehr Datenvolumen für Bestandskunden der Telekom

Wie euren vielen Zuschriften zu entnehmen ist hat die Telekom heute Nacht das Datenvolumen vieler Bestandskunden erhöht. Eine Ankündigung dazu erfolgte (noch?) nicht, ob euer Tarif unter die Erhöhung fällt könnt ihr am Besten unter pass.telekom.de nachprüfen. Anzunehmen ist, dass die Telekom nur Kunden der neuen Magenta-Verträge upgradet, hier gab es dafür aber teilweise gravierende […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fire TV nicht lieferbar: Bringt auch Amazon eine neue Set-Top-Box?

fire-tv-500Nicht nur Apple scheint eine neue Version der hauseigenen Set-Top-Box vorzubereiten, auch bei Amazon gibt es Anzeichen für ein bevorstehendes Fire-TV-Upgrade: Momentan steht das Gerät nicht mehr zum Verkauf bereit. „Derzeit nicht verfügbar. Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produziert Apple bald eigene Filme und TV-Serien?

Amazon, Netflix und HBO haben es vorgemacht. Die hauseigene Produktion von TV-Serien kann nicht nur das eigene Streaming-Angebot von der Konkurrenz abheben, sondern auch noch lukrativ sein. Medienberichten zufolge erwägt auch Apple diesen Schritt und prüft momentan die Möglichkeiten für Eigenproduktionen . In den vergangenen Wochen führte Apple bereits Gespräche mit Managern in Hollywood, um da...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom erhöht Datenvolumen für Bestandskunden

Die Deutsche Telekom erhöht das Datenvolumen für Bestandskunden. Die Internationale Funkausstellung in Berlin nähert sich mit großen Schritten und die ersten Vorboten bekommen wir nun zu spüren. Die Deutsche Telekom wird neue, angepasste Mobilfunktarife präsentieren und dabei auch an Bestandskunden denken.

Telekom: erhöhtes Datenvolumen für Bestandskunden

Zum Monatswechsel hat die Deutsche Telekom die Tarife für Bestandskunden bereits angepasst. Die eigentliche Präsentation der neuen Tarife wird hingegen erst zur IFA in Berlin am 04. September erwartet. Gute Nachrichten für Telekom Bestandskunden und Kunden, die es erst noch werden wollen. Kurz vor dem iPhone 6S Verkaufsstart poliert die Telekom ihre Verträge auf und bietet das iPhone 6S mit Vertrag attraktiver an.

telekom_tarife

Bestandskunden, die zum Monatsanfang ihr verbrauchtes Datenvolumen überprüfen, werden zwei Entdeckungen machen. Zum einen wurde die Downloadgeschwindigkeit erhöht und zum anderen wurde das Datenvolumen nach oben korrigiert.

Das ändert sich

Im Tarif MagentaMobil S erhaltet ihr ab sofort LTE mit bis zu 50MBit/s, im Tarif MagentaMobil M erhöht sich das Highspeed-Volumen von 1,5GB auf 2GB und gleichzeitig wird die LTE-Geschwindigkeit auf 150MBit/s erhöht.

Im MagentaMobil L erhaltet ihr ab sofort 4GB anstatt 3GB Highspeed-Volumen und ebenso LTE mit 150MBit/s. Im MagentaMobil L Plus gibt es zukünftig 10GB anstatt 5GB Highspeed-Volumen sowie maximale LTE-Geschwindigkeit.

Wie eingangs erwähnt, hat die Telekom augenscheinlich den Schalter für Bestandskunden bereits umgelegt. Auf der T-Mobile Webseite werden noch die „alten“ Tarife mit den „alten“ Konditionen angeboten. Dies dürfte sich in Kürze ändern, so dass auch dort die aktualisierten Tarife zu finden sind. Darüberhinaus gibt es übrigens noch ein paar weirere Anpassungen, so wird gemunkelt. Es heißt, dass in den Friends-Tarifen, die Spotify-Option wegfällt, so dass junge Leute nur noch von mehr Highspeed-Volumen profitieren. (Danke für eure Mails.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARD Mediathek: Offline-Modus für das iPhone

mediathekDer nur kleine Versionssprung (6.12.14 > 6.16.4) des seit heute verfügbaren Updates der ARD Mediathek für iPhone, hat uns eigentlich von einem kleinen Update ausgehen lassen; der Blick auf die App Store-Beschreibung zeigt jedoch: Kurz vor der IFA hat das Erste seine App nun generalüberholt. Die Anwendung ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Golf: Retro-Golf jetzt mit 3 neuen Spielmodi

Auf dem virtuellen Golfplatz könnt ihr jetzt noch mehr Bälle schlagen.

Battle Golf

Das kostenlose Battle Golf (App Store-Link) liegt ab sofort in Version 2.0 zum Download bereit und integriert drei neue Spielmodi für mehr Spielspaß. Wer Battle Golf ohne Werbung nutzen möchte, kann die Werbefreiheit für 1,99 Euro freischalten. Mit 22,6 MB ist das Spiel auch schnell unterwegs installiert.

Battle Golf hat bisher einen Einzel- und Mehrspieler-Modus angeboten. Im Einzelspieler könnt ihr jetzt nicht nur einfach Bälle einlochen, sondern zudem gegen den Computer im Duell antreten. Außerdem haben die Entwickler in „Versus+“ die Möglichkeit hinzugefügt, bis zu drei Power-Ups einzusetzen. Im Co-Op-Modus könnt ihr dann auch zusammen gegen die Zeit spielen und möglichst viele Löcher finden.

Einfache Steuerung benötigt gute Reaktionen

Die Steuerung ist denkbar einfach, aber dennoch herausfordernd: Ein kleiner bewegender Pfeil zeigt an, in welchem Winkel abgeschlagen wird, außerdem gibt es einen Balken, der die eingesetzte Kraft angezeigt. Nur wer zwei Mal exakt im richtigen Moment auf den Button tippt, hat Chancen auf einen Treffer, der im Singleplayer-Modus fünf zusätzliche Sekunden bringt.

Auch wenn die Spielidee einfach und die Grafik überschaubar ist – Battle Golf ist eine tolle App zum Zeitvertreib mit Freunden. Einfach in den Multiplayer-Ordner auf dem Homescreen ablegen und immer griffbereit haben. Mit den neuen Spielmodi gibt es nun noch mehr Abwechslung.

Der Artikel Battle Golf: Retro-Golf jetzt mit 3 neuen Spielmodi erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iO App von Swisscom jetzt mit neuartigem Video-Chat

iO App (Appstore-Link) von Swisscom lanciert neuartigen Video-Chat. Chatten wird jetzt noch interaktiver: Ab sofort ist für iO-Nutzer die neue Video-Chat Funktion verfügbar. Damit können Kunden ihre Emotionen spontan per Live-Videoübertragung mit ihren Kontakten teilen. Bewegte Bilder werden in der digitalen Kommunikation immer beliebter. Insbesondere Jugendliche schauen und teilen gerne Videos mit ihrem Umfeld. iO von Swisscom wird daher noch interaktiver, direkter und persönlicher: Neben dem Versenden eines Videos und telefonieren per Videoanruf, folgt nun mit dem Video-Chat eine weitere neuartige Funktion für alle iO-Nutzer. VideoChat ist ein innovative und einzigartige Funktion, die es so noch nicht gibt. Mit nur einem Knopfdruck kannst du im Chat das iO Video-Walkie-Talkie hinzu schalten. Dein Freund sieht und hört dich sofort und kann genauso spontan antworten sowie dessen Reaktion live miterleben. Mit der neuen Funktion können sich Nutzer spontan während dem chatten mit ihrem Kontakt per Video zeigen und mitteilen. Die Nutzung des Video-Chats ist einfach: Per Tastendruck auf den Videoknopf startet die Videoübertragung und wird mit Loslassen der Taste sofort wieder beendet. Die Videoclips werden nicht gespeichert und können somit auch nicht wieder abgerufen werden. Der Video-Chat steht ab sofort allen iO-Nutzern mit den Betriebssystemen iOS und Android zur Verfügung. Für Windows Geräte wird das Update im Verlaufe des Herbstes verfügbar sein. Mit iO erreichst du all deine Freunde, auch die die kein iPhone haben. iO ist grundsätzliche für alle nutzbar, gewisse Funktionen stehen nur Swisscom Kunden zur Verfügung. iO gibt es kostenlos für iPhone und iPad als Universal-App im AppStore Infos zum VideoChat; hier bei den iO-FAQ iO – Gratis telefonieren und chatten: Die Schweizer Alternative. Hersteller: Swisscom (Switzerland) Ltd. Freigabe: 4+ Preis: Gratis App herunterladen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitet Apple an Augmented Reality? Führender Spezialist abgeworben

Anfang des Jahres demonstrierte Microsoft erstmals die holografische Datenbrille namens HoloLens . Damit werden im Blickfeld des Nutzers Hologramme erzeugt, um echte Welt und digitale Inhalte verschmelzen zu lassen. Ein wichtiger Unterschied zu Googles Datenbrille ist, dass der Anwender auch mit eingeblendeten Objekten interagieren kann, statt diese nur im Blickfeld zu haben. Einer der führen...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Cisco starten Zusammenarbeit

Cisco

Nach der großen Kooperation mit IBM hat der iPhone-Hersteller nun auch den Netzwerkausrüster gewonnen. Es geht erneut darum, Apple-Produkte besser an Unternehmenskunden zu bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Cisco: Gemeinsam für bessere iOS-Netzwerke

Für Apple könnte es ein weiterer Schritt hin zu höherer Attraktivität für Geschäftskunden sein: In enger Kooperation mit Cisco Systems, dem Marktführer für Netzwerkzubehör, möchte Apple die iOS-Produkte iPhone und iPad effizienter in Unternehmensnetzwerke einbinden . Bei diesen kommen meist Produkte von Cisco zum Einsatz. „Zusammen mit Cisco glauben wir, dass wir den Unternehmen alle Werkzeuge ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Speaker, Kabel, Cases und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

Anker Astro Mini 3200 mAh (hier)
RAVPower 13000 mAh Akku (hier)
Poweradd Slim 5000 mAh externer Akku (hier)
AmazonBasics Stereo-Audiokabel (hier)
adeVital Bluetooth-Waage (hier)
MusicMan Disco Bluetooth Soundstation (Foto/hier)

MusicMan Disco Bluetooth Soundstation Bild

ab 12 Uhr

Belkin Lightning Dockingstation (hier)

ab 14 Uhr

Expower wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 16 Uhr

TP-Link 7-Port USB-Hub (hier)

ab 17 Uhr

Anker 1,8 Meter Lightning-Kabel (hier)

ab 18 Uhr

icessory iPhone 6 Flip-Case (hier)
Technaxx Akkuladegerät 2600 mAh (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear für iOS: Noch zu viele Einschränkungen

Google hat gestern Android Wear offiziell für iOS geöffnet und kann so wesentlich mehr Nutzer erreichen als zuvor. Jedoch müssen iPhone-User große Einschränkungen in Kauf nehmen.

Zwar deutete Google in der gestern veröffentlichten Mitteilung an, dass außer der LG Watch Urbane nur neue Android Wear-Uhren nutzbar sind, dem ist aber offenbar nicht so. Uns gelang es, auch eine Moto 360 der ersten Generation mit dem iPhone zu verbinden. Ihr braucht dazu ein iPhone 5 oder ein neueres Gerät, auf dem mindestens iOS 8.2 läuft. Die App zum Koppeln und Konfigurieren der Smartwatch wird seit gestern im App Store angeboten.

WP-Appbox: Android Wear (App Store)

Mehr als Benachrichtigungen anzeigen kann Android Wear derzeit aber nicht. Lediglich auf Nachrichten vom GMail-Konto oder von der Google-App könnt ihr reagieren. Alle restlichen Mitteilungen lassen sich lediglich ausblenden. Auch Telefonanrufe und Messenger-Nachrichten müsst ihr weiterhin auf dem iPhone bearbeiten.

Im Gegensatz zu Android bietet die iPhone-Integration außerdem nicht die Möglichkeit, dritte Apps auf der Uhr abzulegen. Daher kommt Android Wear mit einer Reihe von Standard-Apps: Neben einem Übersetzer und einer Wetter-Anwendung sind auch diverse Fitnessprogramme von Google verfügbar. Zum könnt ihr die Sprachsteuerung Google Now nutzen. Die Ergebnisse eurer Suchen werden in einem Browser auf der Uhr angezeigt und lassen sich bei Bedarf auch in der Android Wear-App auf dem iPhone aufrufen.

Mit der Apple Watch mithalten können die Uhren also nicht. Wer es einfach mag – ohne viel Schnickschnack- und lediglich einen erweiterten Zeitgeber haben will, darf sich die Palette an verfügbaren Android Wear-Uhren aber ruhig mal anschauen.

Die Android-Wear-App

Moto 360 mit dem iPhone verbunden

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA zeigt „Star Wars: Galaxy of Heroes“ im Trailer

Auf der E3 im Juni hat EA sein neues CCG Star Wars: Galaxy of Heroes angekündigt. Im Rahmen der PAX Prime folgen nun weitere Informationen, nämlich erste bewegte Bilder des Spieles in Form eines neuen Trailers:

Dieser vermittelt erste Eindrücke des neuen Card-Battlers, in dem ihr euch ein Team aus legendären Star-Wars-Charakteren zusammenstellen (wohl erspielen oder erkaufen) könnt und euch mit ihm in rundenbasierten Kämpfen gegnerischen Gruppierungen stellt.

Wann Star Wars: Galaxy of Heroes im AppStore erscheinen wird, ist leider noch nicht bekannt. Wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iPhone-Nutzer ernähren sich gesünder als Android-Kunden

Eat24, eine in den USA verbreitete mobile App zur Online-Bestellung in Restaurants und Lokalen, hat aus seinen Nutzerdaten eine nicht ganz ernst gemeinte Studie über die Essgewohnheiten von iOS- und Android-Nutzern erstellt. Das Ergebnis dabei: iOS-Nutzer ernähren sich gesünder als Android-Kunden. Eat24 stellt fest, dass mehr als 27 Prozent der iOS-Nutzer in der App den Suchfilter für gesundes...

Studie: iPhone-Nutzer ernähren sich gesünder als Android-Kunden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins Z2: Toller AirPlay-Lautsprecher für nur 155 Euro bei Gravis

Der Online-Shop Gravis bietet den Bowers & Wilkins Z2 deutlich günstiger an.

bowers-26-wilkins-z2-soundsystem-fuer-ipod-iphone-mit-lightning-connector-weiss_z1Bei mir im Wohnzimmer steht schon ziemlich lange der Bowers & Wilkins Z2 zur Beschallung. Ich bin mit dem Produkt sehr zufrieden. Der Lautsprecher ist sehr kompakt, bietet einen wirklich tollen Klang und streamt Musik per AirPlay. Damals musste man noch rund 400 Euro bezahlen, Gravis hat den Speaker aber schon öfters für 199 Euro angeboten. Noch günstiger geht es aktuell ebenfalls bei Gravis.

  • Bowers & Wilkins Z2 in weiß für 154,89 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 295 Euro

Leider ist nur die weiße Version im Angebot. Wenn die Farbe zu euren Möbeln und eurer Wohnung passt, bekommt ihr mit dem Z2 einen günstigen Einstieg in die AirPlay-Welt geboten. Wie oben schon angemerkt, bin ich echt zufrieden mit dem Produkt. Mit seinen Abmessungen von 180 x 320 x 100 Millimetern ist der Bowers & Wilkins Z2 eher kompakt gehalten und bietet trotzdem einen guten Sound. Egal ob in kleinen bis mittelgroßen Wohnzimmern, im Kinderzimmer oder der Küche, die Lautstärke und der Klang werden euch überzeugen.

bowers-26-wilkins-z2-soundsystem-fuer-ipod-iphone-mit-lightning-connector-weiss_z3

Neben der für Apple-User überaus praktischen AirPlay-Technologie verfügt der Bowers & Wilkins Z2 auch über einen Ligthning-Anschluss, der mit allen entsprechenden iPhone-Modellen kompatibel ist. Wenn das iPhone im Dock steckt, könnt ihr die Musik dank der mitgelieferten Fernsteuerung steuern. Alternativ steht auch ein AUX-Eingang für alle andere Musik-Player bereit. Die Lautstärke lässt sich auch direkt am Z2 ändern.

Bei Amazon bekommt der Z2 bei 75 Bewertungen im Schnitt 4,1 von 5 Sterne, man muss aber auch beachten, dass die Kunden immer einen viel höheren Preis gezahlt haben. Zu dem aktuellen Preis ist der Z2 wirklich ein Schnäppchen. Wie lange das Angebot noch gültig ist, wissen wir allerdings nicht.

Der Artikel Bowers & Wilkins Z2: Toller AirPlay-Lautsprecher für nur 155 Euro bei Gravis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kündigt runde Gear S2 Smartwatch offiziell an

Samsung hat die Gear S2 Smartwatch nun auch offiziell angekündigt.

Nach dem Video-Teaser vor einigen Tagen ist der Apple Watch Konkurrent nun offiziell. Die Uhr ist rund und setzt statt auf die digital Crown auf einen rotierbaren Bildschirmrand. Durch Drehung am Ring rund um die Uhr können diverse Aktionen ausgeführt werden. Zusätzlich dazu gibt es zur Steuerung noch einen Home- und einen Zurück-Button.

Samsung Gear S2

Auf der Uhr läuft das Hauseigene Betriebssystem Tizen. Dieses unterstützt auch eigene Apps von Drittherstellern. Über eine SIM-Karte können Nutzer auch ohne verbundenes Smartphone ins Internet. Mit dem verbauten NFC-Modul werden außerdem Zahlungen per Samsung Pay möglich sein. Der Akku soll zwei bis drei Tage lang durchhalten und kann dann kabellos geladen werden, wie VentureBeat berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will eigene Serien drehen

appletv_touch_konzept4

Wer den Inhalt macht und ihn besitzt, hat meistens auch die passenden Kunden und Zuseher. Dieses Geschäftsmodell hat bereits Netflix gewählt, mit Serien wie “Orange is the new Black” oder auch “Better call Saul” große Hits gelandet und kann diese auch an reguläre Fernsehstudios verkaufen. Nun wurde bekannt, dass Apple genau solche Pläne schmiedet und sogar versucht haben soll, die Lizenzen zu Top- Gear zu erhalten, die schlussendlich dann an Amazon Prime gegangen sind. Dies zeigt deutlich wie stark Apple an eigenen Inhalten interessiert ist, die man dann über die eigene Plattform streamen kann.

Wie will es Apple anstellen?
Genau diese Frage stellt sich schon seit längerer Zeit und es zeichnet sich immer mehr ab, als würde Apple einen ähnlichen Dienst wie Netflix oder Amazon Prime ins Leben rufen wollen. Zwar kauft man Inhalte bei verschiedenen Studios ein, aber Apple will offenbar auch auf Serien setzen, die man selbst produziert hat. So könnte Apple nicht nur mit den Rechten an den selbst produzierten Serien Geld verdienen, sondern auch die Kosten senken, die man für den eigenen Dienst über das AppleTV aufwenden muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom erhöht Datenvolumen für Bestandskunden

telekom-ipad-headerIm Vorfeld zur Ankündigung neuer Tarife hat die Telekom mit dem heutigen Septemberbeginn das Datenvolumen bestehender Verträge deutlich erhöht. Wir konnten den Vorhang um die für diese Woche geplanten Tarif-Anpassungen ja bereits letzten Monat etwas lüften, mit einer offiziellen Kommunikation der neuen Konditionen rechnen wir im ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MMO „LEGO Minifigures Online“ erstmals für lau laden

MMO „LEGO Minifigures Online“ erstmals für lau laden

Gut zwei Monate nach dem Release bietet Funcom erstmals LEGO® Minifigures Online (AppStore) zum kostenlosen Download aus dem AppStore an. Normalerweise kostet die Universal-App 4,99€.
LEGO® Minifigures Online iPhone iPad
LEGO® Minifigures Online (AppStore) ist ein MMO (Massive Multiplayer Online) mit den weltweit so beliebten Plastikfiguren aus Dänemark. Im Spiel könnt ihr über 100 verschiedene Lego-Figuren sammeln und in verschiedenen Lego-Welten (können teilweise via IAP freigeschaltet werden) mit ihnen spielen und kämpfen könnt. Weitere Einblicke auf das durchaus abwechslungsreiche Multiplayer-Gameplay, in das ihr aktuell kostenlos hineinschnuppern könnt, gibt dieser Trailer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Minifigures: 5 Euro teures Online-Spiel wird heute verschenkt

Ein Abenteuer mit über 100 kleinen Figuren gewünscht? Dann ist LEGO Minifigures die richtige App.

LEGO Minifigures Online 4 LEGO Minifigures Online 3 LEGO Minifigures Online 2 LEGO Minifigures Online 1

So wirklich durchgestartet ist LEGO Minifigures (App Store-Link) bisher nicht. Das mag wohl auch daran liegen, dass die Universal-App für iPhone und iPad normalerweise 4,99 Euro kostet und man dafür nur die erste von fünf Welten erhält. Die anderen müssen jeweils mit 2,99 Euro per In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Immerhin kann LEGO Minifigures nun für einen kurzen Zeitraum kostenlos aus dem App Store geladen werden. So könnt ihr euch einen eigenen Eindruck von dem über 1 GB großen Download machen und danach entscheiden, ob ihr LEGO Minifigures weiter spielen möchtet. Schlecht gemacht ist das Spiel nämlich wirklich nicht.

LEGO Minifigures eine bunte Mischung aus Sammelfiguren-Spiel und Abenteuer-Game, in dem es die Aufgabe des Spielers ist, mehr als 100 verschiedene LEGO-Figuren zu sammeln und mit ihnen ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen. Zusammen mit der eigenen Truppe besucht man dann die verrücktesten Welten, so unter anderem eine Pirateninsel oder auch Alien-Planeten im Weltall und hat in diesen Rätsel zu erfüllen, Erfahrungspunkte zu sammeln und auch neue Mitglieder für die Gruppe zu rekrutieren.

Zu Beginn startet man mit einer von drei wählbaren LEGO-Figuren in das 3D-Abenteuer, die man mit drei Namenselementen benennen kann. Jede Figur verfügt über spezielle Eigenschaften und Superkräfte, die man sich insbesondere bei der Begegnung mit Feinden zunutze machen kann. Über virtuelle Buttons auf dem Screen lassen sich die Charaktere bewegen, zwischen Figuren wechseln und ihre Aktionen ausführen. Meine gewählte Bienenfigur beispielsweise schleppt einen Honigtopf mit sich herum, aus dem sie Bienen entlassen und auf Gegner scheuchen kann. Tippt man mit zwei Fingern auf das Display, wird eine Spezialaktion ausgeführt.

Auch wenn der Umfang in der Basis-Version beschränkt ist, wird immer noch einiges geboten. Zum Nulltarif macht man bei LEGO Minifigures wohl wirklich nichts verkehrt.

Der Artikel LEGO Minifigures: 5 Euro teures Online-Spiel wird heute verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Eigenproduktionen, Spiele und Siri

Im Vorfeld der Apple Keynote am 9. September kommen nun immer mehr Informationen über den neuen Apple TV ans Licht. Fokus legen die Kalifornier dieses Mal auch auf Gaming – zudem wird Siri eine wichtige Rolle spielen. Geplant ist offenbar auch, auf lange Sicht eigene TV-Serien zu produzieren,

Erneut sind es Quellen von 9to5Mac, die uns etwas über den Apple TV 4 verraten. Gestern noch war es der Preis von fast 200 Dollar, heute ist es der Fokus auf den Gamingsektor. Dabei geht es demnach nicht nur um bewegungsgesteuerte Spiele (durch die Wii-ähnliche Fernbedienung), sondern auch um Spiele mit einem gesonderten Bluetooth Controller. Damit würde Apple dann den Platzhirschen Microsoft, Sony und Nintendo Konkurrenz machen. Bislang ist aber nicht anzunehmen, dass die Settop-Box der PS4 und Xbox One bzw. Wii U ernsthaft in die Quere kommen könnte – dazu sind alle drei Systeme zu leistungsstark.

Informationen gibt es auch über die Fernbedienung. Beinhalten soll diese ein Touchpad, einen Homebutton und einen dedizierten Siri-Knopf. Zu jeder Zeit kann der Nutzer so Siri aktivieren und laut 9to5Mac fast das ganze System mit der Stimme steuern.

Zusätzlich wird der Apple TV 4 einen WLAN 802.11ac und einen Bluetooth 4.2 Chip beinhalten. So ist er bestens gerüstet für Streaming und ähnliche Dinge.

Eigene Serienproduktionen wie Netflix

Auf lange Sicht will sich Apple zudem als Serienanbieter profilieren. Wie das Magazin Variety aus "hochrangigen Quellen" erfahren hat, ist der Konzern derzeit mit dem Aufbau eines Produktionsteams beschäftigt.

Als Vorbild darf hier der amerikanische Streaming Dienst Netflix herhalten, die mit "House of Cards" und "Orange is the new Black" große Quotenerfolge online erzielen. Mit den Eigenproduktionen will der Konzern offenbar den geplanten Web-TV-Dienst stärken. Wann dieser kommt, ist jedoch noch fraglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple partnert mit Cisco

Mit einer neuen Partnerschaft wollen Apple und der weltweit grösste Netzwerkausrüster Cisco ihre Geräte besser aufeinander abstimmen. Die Liaison wurde gestern Nacht an einer Cisco-Veranstaltung bekannt gegeben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schnappt sich Microsoft HoloLens Ingenieur Nick Thompson

Mit HoloLens hat Microsoft vor ein paar Monaten eine sehr beeindruckende Technologie vorgestellt. Das eingebundene Video gibt euch einen ersten Einblick, was sich hinter HoloLens verbirgt. Nun konnte Apple einen führenden Ingenieur des Microsoft HoloLens Teams. Dies feuert natürlich die Spekulationen an, dass Apple an einem eigenen Augmented Reality Projekt arbeitet.

metaio-junaio

Apple engagiert HoloLens Ingenieur

Manchmal verliert Apple hochrangige Ingenieure und manchmal kann Apple neue hochrangige Ingenieure und Entwickler für sich gewinnen. Dieses Mal gibt es Zuwachs innerhalb der Apple Familie.

Wie StreetInsier berichtet, hat sich der Status von Nick Thompson, der der führende Audio-Hardware-Ingenieur in Microsodts HoloLens Augmented Reality Team war, geändert. Es heißt

“Based on recent acquisitions of augmented reality companies, hiring of a key Microsoft Hololens employee, and conversations with industry contacts within the virtual and augmented reality spaces, we believe Apple has a team exploring the AR space,” Munster said in a note to clients today.

Dem Linkeln Profil von Thompson zufolge arbeitet dieser seit Juli für Apple. Bevor der Ingenieur für Microsoft arbeitete, stand dieser bereits bei Apple auf er Gehaltsliste und arbeitet an Audio-Funktionen für den Mac und AppleTV.

Es ist nicht das erste Mal, dass es Hinweise darauf gibt, dass Apple an Augmented Reality Produkten arbeitet. So übernahm Apple beispielsweise vor einigen Monaten die Augmented-Reality-Firma Metaio. Arbeitet Apple an AR-Features für die Karten-App? PrimeSense wurde 2013 übernommen und seit einiger Zeit schickt Apple eigene Fahrzeuge durch die Straßen verschiedener Länder. Wir sind gespannt, welcher Verbesserungen Apple in petto hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spaßiges „Battle Golf“ erhält 3 neue Modi

Spaßiges „Battle Golf“ erhält 3 neue Modi

Das absolut spaßige Battle Golf (AppStore) von Colin Lane hat via Update vor einigen Tagen 3 neue Modi erhalten. In denen könnt ihr nun auch gegen einen KI-Gegner im Einzelspieler-Duell, in einem neuen Mehrspieler-Modus gegen einen Spieler mit 3 verrückten PowerUps sowie im neuen Co-Op-Modus zusammen mit einem Mitspieler spielen. Außerdem wurde ein Bug behoben.
Battle Golf iPhone iPad
Vorgestellt haben wir euch das Spiel zum Release vor rund einem Monat. Im Spiel, das sowohl alleine als auch zusammen bzw. gegen mit einem Freund an einem Gerät gespielt werden kann, müsst ihr mit einem Golfer Bälle zielgenau in die Löcher auf aus dem Wasser auftauchenden Inseln schlagen. Wie wir finden ein riesiger Spaß, der vor allem mit einem Freund an einem Gerät viel Gaudi macht. Der Download der werbefinanzierten Universal-App ist übrigens kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix als Vorbild: Apple plant angeblich eigene TV-Serien- und Filmproduktion

apple-tv-700Nächste Woche steht die Präsentation einer neuen Apple-TV-Generation bevor (wir haben das vemutlich die letzten beiden Jahre auch schon geschrieben, aber die Chancen steigen mit jeder verstrichenen Gelegenheit und diesmal scheint tatsächlich was dran). Wenn also alles kommt wie geplant, dann sorgt Apple mit der neuen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genua zu Fuß : Offline Stadtplan

Diese Anwendung bietet Ihnen einen Führer für Genua, ganz nach Ihrem Belieben. Gehen Sie, wohin es Ihnen gefällt, lassen Sie sich vom Zufall leiten: Dank dieser Anwendung kennen Sie immer Ihren Standort und können Ihren Weg wiederfinden.

-Finden Sie schnell die nächste U-Bahn-Station.
-Speichern Sie Ihren Standort, um später dorthin zurückzukehren.
-Finden Sie ein Restaurant, eine Bar oder ein Museum in Ihrer Nähe.
-Verlieren Sie nie die Orientierung: Sie wissen immer, in welche Richtung Sie gehen.

Die Anwendung funktioniert offline, eine Internetverbindung ist nicht erforderlich. Es ist auch kein Datenguthaben notwendig.

Datenbank: mehr als 5 000 gespeicherte Orte: Geben Sie einfach einen Namen in das Suchfeld ein, fast immer wird ein Treffer gefunden.

Zoomen Sie hinein oder hinaus, um sich in Ihrem Viertel oder Ihrem Bezirk zurechtzufinden.

Für diese Version ist weder Internet noch WLAN erforderlich. Sie zahlen keine Roaminggebühren.

Genua zu Fuß : Offline Stadtplan
Hersteller: chaviro software
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Mehr Datenvolumen auch für Bestandskunden

Die Telekom bietet ihren Bestandskunden nun offenbar auch mehr Daten-Volumen.

Entsprechende Anpassungen wurden, basierend auf den neuen Magenta-Tarifen, am gestrigen Abend bei Telekom-Bestandskunden durchgeführt (danke, Jürgen K., Markus und Chef1).

Telekom

Rechtzeitig zur IFA wird die Telekom Neukunden mit mehr Daten-Volumen (2 bzw. 4 GB) und optimierter Geschwindigkeit von 150 Mbit/s bei Magenta S bis zu LTE Maximal bei Magenta L anlocken.

Noch nicht offiziell bestätigt

Die neuen Daten-Volumen werden, wie es ausschaut, tatsächlich also auch an Bestandskunden weitergereicht. Prima, aber nicht selbstverständlich. Noch ist dies nicht offiziell bestätigt, eher unwahrscheinlich aber, dass es sich hier um ein Versehen handelt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht achte Beta von OS X El Capitan

Apple hat in der vergangenen Nacht die inzwischen achte Vorabversion seines diesjährigen Betriebssystem-Updates für den Mac veröffentlicht. Damit behält man den zweiwöchigen Update-Zyklus bei und verpasst OS X 10.11 El Capitan die neue Buildnummer 15A279b. Die aktualisierte Version kann sowohl von registrierten Entwicklern, als auch von Teilnehmern am Public Beta Programm geladen werden. Damit dürfte Apple auch langsam aber sicher den Endspurt zur finalen Version hin einleiten. Während sich El Capitan ohnehin in diesem Jahr hauptsächlich um Performanceverbesserungen, die allgemeine Systemstabilität und die Sicherheit kümmern wird, kamen in den letzten Betaversionen auch keine neuen Funktionen mehr hinzu. Die finale Version ist für diesen Herbst angekündigt. Die aktuelle Beta kann wie gewohnt von Macs unter OS X El Capitan aus dem Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom erhöht Datenvolumen für Bestandskunden

Das ist doch mal was. Zur IFA wird die Deutsche Telekom neue Tarife präsentieren und die bestehenden etwas aufpolieren. Und da kommen auch die Bestandskunden nicht zu kurz.

Nicht nur auf Twitter staunen viele Nutzer nicht schlecht, als sie unverhofft zum Monatswechsel mehr Datenvolumen auf dem Zähler haben. In den Magenta Mobil M & Mobil L Tarifen sind es nun 2 GB statt 1,5 GB beziehungsweise 4 GB statt 3 GB im L Tarif. Andere Nutzer melden eine Erhöhung von 5 GB auf 10 GB oder von 20 GB auf satte 30 GB in den teuren Complete Premium Tarifen.

Auch mehr Speed ist für viele Kunden drin: Ab sofort sind es 150 Mbit/s LTE im Magenta Mobil S-Tarif, 150 Mbit/s LTE im M-Tarif und LTE MAX im größeren L-Tarif.

Die Telekom hat offensichtlich die Spendierhosen an. Ansonsten ist es eigentlich die Regeln, von so einer Änderung nur Neukunden profitieren zu lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edinburgh zu Fuß : Offline Stadtplan

Diese Anwendung bietet Ihnen einen Führer für Edinburgh, ganz nach Ihrem Belieben. Gehen Sie, wohin es Ihnen gefällt, lassen Sie sich vom Zufall leiten: Dank dieser Anwendung kennen Sie immer Ihren Standort und können Ihren Weg wiederfinden.

-Speichern Sie Ihren Standort, um später dorthin zurückzukehren.
-Finden Sie ein Restaurant, eine Bar oder ein Museum in Ihrer Nähe.
-Verlieren Sie nie die Orientierung: Sie wissen immer, in welche Richtung Sie gehen.

Die Anwendung funktioniert offline, eine Internetverbindung ist nicht erforderlich. Es ist auch kein Datenguthaben notwendig.

Datenbank: mehr als 5 000 gespeicherte Orte: Geben Sie einfach einen Namen in das Suchfeld ein, fast immer wird ein Treffer gefunden.

Zoomen Sie hinein oder hinaus, um sich in Ihrem Viertel oder Ihrem Bezirk zurechtzufinden.

Für diese Version ist weder Internet noch WLAN erforderlich. Sie zahlen keine Roaminggebühren.

Edinburgh zu Fuß : Offline Stadtplan
Hersteller: chaviro software
Freigabe: 4+
Preis: 2,99 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

All-Inclusive iOS 9 & Swift 2 Course Bundle for $49

Start a New Career with Apple's New Platform: 55 Hours of Hands-On Coding Training!
Expires October 31, 2015 23:59 PST
Buy now and get 87% off
Complete iOS 9 Developer Course


KEY FEATURES

Apple's done it again. The extremely user-friendly iOS 9 platform offers features for building the slickest, smoothest apps ever, and this course will get you on the front-lines of the effort. Instructed by top-rated Udemy instructor Rob Percival, who has trained more than a quarter million students, this course will make a Swift 2 and Xcode 7 expert out of you in a fun and quick manner.
    Learn to code sleek iOS 9 apps w/ over 200 lectures and 29 hours of instruction Build actual clones of apps like Instagram, Tinder, Snapchat, Flappy Bird & Uber (18 total) Study game coding w/ SpriteKit Incorporate adds to gain an income Seamlessly navigate Xcode 7 & the interface builder Study inputs, buttons & reactive interfaces Become fluent in Apple's programming language Swift 2 Learn to use variables, arrays, tables & loops Get unlimited web hosting for one year (worth $200), a highly-rated e-book & over 1,000 design assets

COMPATIBILITY

    Internet required Mac required Xcode 7 (free download)

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Rob Percival is a web developer, instructor, and self-proclaimed coding geek, with a degree in Mathematics from Cambridge University. After building websites for friends and family for fun, he soon learned that web development was a very lucrative career choice. He gave up his successful (and sometimes stressful) job as a teacher to work as a part time coder and instructor--he hopes his courses can bring this flexibility and happiness to students globally. For more details on this course and instructor, click here.
Bonus: Complete iOS 8 & Swift Course


KEY FEATURES

Learn to code with an effective course that will have you building iOS apps right out of the gate. More than 100,000 students have enrolled in this course and made the choice to change their future for the better. Get a higher income, a flexible schedule, work on your own terms--it all starts by mastering Apple's programming language, Swift.
    Participate in hands-on coding exercises w/ over 164 lectures & 22.5 hours of instruction Program 15 real apps w/ Swift Bring your app ideas to life Sell & market your apps successfully Build game apps w/ SpriteKit Incorporate advanced features like web content, animation & geolocation Include media, images & audio in your apps Work w/ core data

COMPATIBILITY

    Internet required Mac required Xcode 7 (free download)

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Rob Percival is a web developer, instructor, and self-proclaimed coding geek, with a degree in Mathematics from Cambridge University. After building websites for friends and family for fun, he soon learned that web development was a very lucrative career choice. He gave up his successful (and sometimes stressful) job as a teacher to work as a part time coder and instructor--he hopes his courses can bring this flexibility and happiness to students globally. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth Beanie & Touchscreen Gloves Bundle for $39

Every Techie's Essential Accessories for the Colder Months Ahead
Expires November 30, 2015 23:59 PST
Buy now and get 60% off


KEY FEATURES

It's never too early to prepare for the looming winter months, and this duo is the perfect first step. Keep your ears warm and the tunes pumping with the Bluetooth Beanie, and seamlessly control the tracks from your phone with the Touchscreen Gloves. This pair of wearable tech accessories even supports taking calls without exposing yourself to the elements, so snag them both at an extra discount before the temperature drops.
    Built-in beanie speakers & microphone for easy one-touch music listening and call answering Seamless smartphone Bluetooth 33-ft connectivity Easy-to-use controls for skipping songs, answering calls & adjusting volume 60-hour standby time w/ 6 hours of continuous music/call playback One-size-fits-all & conveniently washable beanie Double-layered gloves for extra warmth Touchscreen compatible fingertips for easy navigation & screen use Convenient gripping material on the palms

COMPATIBILITY

    Bluetooth-compatible devices Touchscreen devices

PRODUCT SPECS

    Bluetooth Beanie
      Material: heavy-grade acry lic blend (60% acrylic / 40% polyester) Bluetooth: V3.0 Sound: stereo (2 speakers) Transmission distance: 33 feet (10 meters) Li-ion battery: 3.7V/120mA Charging time: 2.5 hours Standby time: 60 hours
    Touchscreen Gloves
      Size: Medium/Large Glove Length: 7.1 inch / 18.0 cm Glove Width: 3.7 inch / 9.5 cm Material: Heavy-Grade Acrylic Blend (60% Acrylic / 40% Elastic Silver Threading)
Includes:
    Bluetooth Beanie (black) Micro-USB charging cable Touchscreen Gloves, Medium/Large (black)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: United States, Australia, Austria, Belgium, Brazil, Bulgaria, Canada, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Germany, Greece, Finland, France, Hong Kong, Hungary, India, Ireland, Israel, Italy, Japan, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malaysia, Malta, Mexico, The Netherlands, New Zealand, Norway, Poland, Portugal, Romania, Russia, Singapore, Slovakia, Slovenia, South Africa, South Korea, Spain, Sweden, Switzerland, Taiwan, Turkey, Ukraine, United Arab Emirates, and United Kingdom CLICK HERE to view specific country-based shipping times
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Candy Apple 67% off today

Candy Apple
Candy Apple is a tasty graphic design and illustration app for any professional or beginner! Candy Apple is a fun way to easily design creative artwork and illustrations, and quickly enhance photos and add effects like a pro. Take a bite and treat yourself to a full featured vector drawing application packed with professional tools and dynamic effects that will make every design a polished work of art. Features:
  • NEW! Added support for import of SVG images
  • Full vector support
  • Enhance pictures and add effects
  • Draw illustrations and graphics
  • Draw Rectangle, Oval, Round Rectangle, Round End Rectangle, Line, Polygon, Path, Freehand, Ring, Speech Balloon, and Arc
  • Use what you create royalty free
  • Convert text to a shape or path
  • Adjust freehand drawing to create smooth looking paths
  • Vectorize images to turn any photo into an editable graphic
  • Add strokes (regular, arrowed, rough, zig-zag)
  • Add fills (solid, gradient, pattern, zig-zag, hatch)
  • Add text on a path
  • Add an image to text
  • Blend and mask effects
  • Over 130 filters and effects
  • Full layer support
  • Boolean operation support to combine shapes
  • Easily align multiple items on your canvas
  • Rulers and guides make it easy to place items in the right location
  • Snap to grid, snap to guides, or snap to other objects
  • Zoom in or out to get every detail pixel perfect
  • Export in fully editable vector PDF
  • Export as an image (JPEG, TIFF, PNG, BMP, GIF)
  • Supports transparent backgrounds
  • Extensive help file explains Candy Apple's tools in detail
  • And more!


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paw 50% off today

Paw

Paw is a full-featured and beautifully designed Mac app that makes interaction with REST services delightful. Either you are an API maker or consumer, Paw helps you build HTTP requests, inspect the server's response and even generate client code.

Features
  • Code Generation - Build your HTTP requests with Paw, try them out, and just copy/paste code in your app. We support most popular languages. Build your custom code generator via Extensions.
  • Dynamic Values - Unleash your capabilities. Access data from previous responses, so you can send back whatever the server returned. Compute hashes, authentication tokens, signatures, randomize data for testing, do some maths, or anything you want. Paw comes with a large set of Dynamic Values, and you can write your own in JavaScript via Extensions.
  • Environments - Parametrize your Requests with Environment Variables, then seamlessly switch between Environments to give differents values to your variables. Ideal to setup production or test servers, or have multiple users profiles.
  • Formatters - Time matters. Paw helps you build HTTP requests quickly thanks to formatters that matches the kind of input you need.
  • Extensions - You can now extend the already broad features Paw offers through easy to build JavaScript-based Extensions. Either you want to have generated client code for your favorite yet exotic language or you want to compute custom authentication schemes on the fly, extensions give a way to make this happen.


More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 & Swift 2 Course for $39

Build 18 Real Apps Like Uber & Flappy Bird to Master Swift 2
Expires October 31, 2015 23:59 PST
Buy now and get 80% off

KEY FEATURES

Apple's done it again. The extremely user-friendly iOS 9 platform offers features for building the slickest, smoothest apps ever, and this course will get you on the front-lines of the effort. Instructed by top-rated Udemy instructor Rob Percival, who has trained more than a quarter million students, this course will make a Swift 2 and Xcode 7 expert out of you in a fun and quick manner.
    Learn to code sleek iOS 9 apps w/ over 200 lectures and 29 hours of instruction Build actual clones of apps like Instagram, Tinder, Snapchat, Flappy Bird & Uber (18 total) Study game coding w/ SpriteKit Incorporate adds to gain an income Seamlessly navigate Xcode 7 & the interface builder Study inputs, buttons & reactive interfaces Become fluent in Apple's programming language Swift 2 Learn to use variables, arrays, tables & loops Get unlimited web hosting for one year (worth $200), a highly-rated e-book & over 1,000 design assets

COMPATIBILITY

    Internet required Mac required Xcode 7 (free download)

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Rob Percival is a web developer, instructor, and self-proclaimed coding geek, with a degree in Mathematics from Cambridge University. After building websites for friends and family for fun, he soon learned that web development was a very lucrative career choice. He gave up his successful (and sometimes stressful) job as a teacher to work as a part time coder and instructor--he hopes his courses can bring this flexibility and happiness to students globally. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eigene Filme und Serien: Wird Apple das neue Netflix?

Apple plant offenbar die Produktion eigener Filme und Serien a la Netflix.

So soll Apple bereits Gespräche mit Schauspielern und Regisseuren in Hollywood geführt haben, um exklusiven eigenen Content anbieten zu können. Zwar befinden sich die Gespräche laut einem Bericht des Branchenblattes Variety noch „in einem frühen Stadium“, aber Apple hat offenbar tatsächlich Ambitionen das neue Netflix zu werden.

netflixweblogo

In einem ersten Schritt soll Apple versucht haben, die Stars der BBC-Serie „Top Gear“ für sich zu gewinnen. Hier hat offenbar aber Amazon den Zuschlag erhalten.

Ab 2016 erste Eigenproduktionen?

Um Schauspieler und Regisseur an Apple zu binden, denkt man in Cupertino offenbar auch daran, Headhunter zu beauftragen. Schon 2016 soll erste Eigenproduktionen In-House anlaufen, heißt es in dem Bericht weiter.

Monatliche Abo-Gebühren?

Unklar bleibt, ob die möglichen Filme und Serien via iTunes angeboten werden oder ob Apple einen Abo-Service a la Netflix mit monatlichen Gebühren plant.

Argument für Apple TV 4

Auch für das am 9. September erwartete Apple TV 4 wäre eigener Content ein verkaufsförderndes Argument. Eigenproduktionen könnten aber ein Trend im Hause Apple werden. Auch In-House produzierte Musik-Videos waren ja unlängst ein Thema.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Jailbreak-Tweak kompromittiert iCloud-Accounts

Angreifer sind vermutlich durch das Ausnutzen von unseriösen und mit Malware behafteten Jailbreak-Tweaks an Daten von knapp 220.000 iCloud-Accounts gelangt.
Den 6 betrachten
Die Chinesische Sicherheits Website WooYun.org publizierte Informationen über diesen Datendiebstahl. Demnach sollen Angreifer durch das Ausnutzen von Jailbreak-Tweaks Daten wie Benutzer-ID´s und Passwörter von rund 220.000...

iOS: Jailbreak-Tweak kompromittiert iCloud-Accounts
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iPhone 6c im September, iPhone 5c fällt weg und iPhone 5s, 6 sowie 6 Plus bleiben

In weniger als zwei Wochen wird Apple den Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation, die dann vermutlich iPhone 6s und iPhone 6s Plus heißen wird, in San Francisco vorstellen und das eigene Smartphone-Portfolio wieder überarbeiten. 9to5mac berichtet nun, dass es neben den beiden großen Modellen kein neues iPhone mit 4 Zoll großem Display geben wird und beruft sich dabei auf informierte Quellen. Apple arbeitet jedoch an...

Kein iPhone 6c im September, iPhone 5c fällt weg und iPhone 5s, 6 sowie 6 Plus bleiben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evolution des Joysticks

Konsolen Joysticks

Einige von uns kennen bestimmt noch die unerträglichen Qualen, die man beim Spielen von Summergames auf einer Atari-Konsole mit dem Atari Joystick erleiden musste. Auf der Website von Pasta&Vinegar gibt es jetzt die bildliche Evolution des Joysticks zur Wii-Mote zu entdecken.

Pasta&Vinegar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: