Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.705 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 06:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

287 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. Juli 2015

Test Apple Watch: Die perfekte Smartwatch für iPhone Nutzer

Apple-Watch-Space-Black

Seit knapp 6 Wochen trage ich nun die Apple Watch und da wird es Zeit für ein erstes Fazit.

Erst gerade habe ich behauptet, dass eigentlich niemand eine Smartwatch braucht, aber selber bin ich ein absoluter Fan dieser Gadgets.

Ich habe bisher wirklich beinahe jedes Modell ausprobiert. Von den Samsung Galaxy Gear Modellen, über alle erhältlichen Pebble Smartwatches bis hin zu Moto 360 und LG G Watch und LG G Watch R habe ich mir alles um den Arm geschnallt was greifbar war.

Dazu dutzende Fitness-Tracker welche mir jeweils beibringen wollten mich endlich mehr zu bewegen. Alle sind die wieder in der Schublade verschwunden, alle ausser der Apple Watch. Warum das so ist erfahrt ihr in diesem Testbericht.


Als iPhone Nutzer habe ich lange auf die Apple Watch gewartet. Bisher liess sich nur mit der Pebble etwas anfangen, diese war mir dann aber irgendwann zu retro und hatte einfach zu wenig Funktionen.

Die Apple Watch gibt es in drei Editionen und jeweils als 38mm und 42mm Ausführung. Ich habe die 42mm Version und finde diese hat die perfekte Grösse. Sie ist weder klobig noch zu gross und passt perfekt an’s Handgelenk.

Apple-Watch-Aluminium-Space-Black

Es gibt drei verschiedene Editionen der ersten Smartwatch aus Cupertino.

Die Apple Watch Sport ist das günstigste Modell aus Aluminium, beginnt bei 389 CHF für die 38mm Variante. Alle Apple Watch Sport Modelle kommen mit einem Armband aus Kunststoff.

Wer’s gerne etwas edler haben möchte greift zur Apple Watch welche ein Edelstahlgehäuse bietet. Daneben gibt es verschiedenste Armbänder in allen Farben und Preisklassen. Los geht’s hier ab 629 CHF.

Die Apple Watch Edition aus Gold lasse ich mal aussen vor. Die ist eigentlich nur für Ölscheichs und russische Oligarchen welche nicht wissen wohin mit ihrer Kohle. Hier könntet ihr ab 10’500 CHF dabei sein.

Wichtig zu wissen: Technische unterschieden sich die drei Editionen nicht, ihr bekommt bei allen 3 Versionen die gleiche Funktionalität.

Ich liebe Benachrichtigungen. Mein iPhone schaue ich mehrmals pro Stunde an um zu sehen was denn so an Tweets, E-Mails und Breaking News reingekommen ist. Die Apple Watch spielt hier ihre grosse Stärke aus.

Ihr könnt in der iPhone App sehr genau einstellen welche Notifications auf der Uhr landen sollen und welche lieber nicht. Ich empfehle euch hier eher weniger aktiviert zu lassen, da ihr sonst ständig gestört werdet.

Taptic-EngineWenn ihr diese Einstellungen getätigt habt werdet ihr eines der besten Features der Apple Watch bemerken. Die sogenannte Taptic Engine. Dabei handelt es sich nicht bloss um einen Vibrationsmotor sondern um das kleine Ding welches eure Uhr auf verschiedenste Arten vibrieren, klopfen und brummen lässt.

Inzwischen kann ich genau unterscheiden ob ich via Twitter erwähnt werde, ein Anruf eingeht, eine SMS empfange oder ob mich die Apple Watch daran erinnern möchte endlich mal wieder vom Schreibtisch aufzustehen.

Dazu muss ich nicht einmal auf die Uhr schauen, geschweige mein Smartphone aus der Tasche nehmen.

Je nach Art der Benachrichtigung lassen sich direkt auf der Uhr verschiedene Aktionen vornehmen. Ihr könnt zum Beispiel auf SMS antworten indem ihr entweder Siri den Text diktiert oder eine der vorgegebenen Antworten verschickt. Wer mag kann auch eines der etwas schrägen Emojis versenden.

Meine Twitter App Tweetbot lässt es zu Mentions entweder zu favorisieren oder zu retweeten. Die hier angebotenen Funktionen werden in Zukunft durch die App Entwickler erweitert werden können.

Um mit der Uhr zu interagieren stehen euch verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Einerseits verfügt die Apple Watch über einen scharfen AMOLED Touchscreen. Dank Force Touch könnt ihr auch mal ein wenig fester drauf drücken und ruft dadurch neue Funktionen auf. Die beste ist sicherlich auf einen „Klick“ alle Benachrichtigungen zu löschen, diese sind dann sofort auch auf dem iPhone verschwunden.

Apple-Watch-delete-all

Neben dem Touchscreen gibt es die Digitale Krone. Diese könnt ihr einerseits drücken und natürlich auch daran drehen. Wenn ihr drauf drückt gelangt ihr zur App Übersicht der Apple Watch. Dort lassen sich einzelne Apps starten, deinstallieren oder neu sortieren.

Ein längeres Drücken ruft Siri auf. Ich gebe zu bisher Siri auf dem iPhone fast komplett ignoriert zu haben. Seit ich die Apple Watch trage ertappe ich mich aber immer wieder dabei Siri Dinge zu diktieren oder sie Befehle ausführen zu lassen. Mir scheint, dass Siri auf der Apple Watch viel besser funktioniert als auf dem iPhone.

Wenn ihr die digitale Krone dreht könnt ihr durch Listen scrollen oder Bilder und Karten vergrössern oder verkleinern. Das macht Sinn verdeckt ihr doch gerade bei Apple Maps zum Beispiel nicht den Bildschirm wenn ihr mehr Details sehen möchtet.

Verschiedentlich konnte ich lesen, dass die Bedienung durch Force Touch, digital Crown und Siri kompliziert und unlogisch sei. Ich kann dem nicht zustimmen, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist es mir in Fleisch und Blut übergegangen welche Funktion auf welche Art aufgerufen werden kann.

Apple-Watch-Funktionen

Ich empfehle euch aber euch ein wenig mit der Bedienung vertraut zu machen bevor ihr zum Beispiel das erste Mal mit der Apple Watch unterwegs seid und euch zum Beispiel von Apple Maps leiten lassen möchtet.

Es gibt schon jede Menge Apps für die Apple Watch. Wobei mal hier eigentlich noch nicht von richtigen Apps sprechen kann. Die bisherigen sind reine Erweiterungen der entsprechenden iPhone Apps.

Dadurch sind sie zwingend auf die iPhone Version angewiesen und kommunizieren auch ständig mit dieser. Je nach App kann daher der Start auf der Uhr schon mal ein paar Sekunden dauern was irritierend ist.

Trotzdem gibt es schon ein paar ganz praktische Apps. Ich erledige immer mit Bring! meine Einkäufe und kann die Artikel nun ganz easy auf der Uhr durchgehen und abhaken.

Apple-Watch-Bring-App-EinkaufenMomentan verbringe ich meine Ferien gerade in Holland und da ist es praktisch die Gezeitentabelle am Handgelenk zu haben.

Generell sind Apps auf der Apple Watch weniger wichtig als auf dem iPhone. Die Zeit welche ich auf das Display der Uhr schaue ist viel kürzer als beim Smartphone, daher bin ich mit den Apps und Funktionen welche schon dabei sind voll und ganz zufrieden bisher.

Ab Herbst wird Apple dann mit WatchOS 2 die Möglichkeiten für Smartwatch Apps massiv erweitern. Dann werden wir echte, native Apps auf der Uhr bekommen welche völlig unabhängig laufen und auch auf die zahlreichen Sensoren der Apple Watch Zugriff bekommen.

WatchOS-2-Third-Party-Apps

Die Sensoren der Apple Watch sind für die verschiedenen Fitness Funktionen von Bedeutung. Hier hat mich die Apple Watch wirklich überrascht.

Ich hatte schon so einige Fitness Tracker im Einsatz. Modelle von Fitbit, Polar, Sony und Withings waren es zuletzt und alle sind sie wieder in der Schublade verschwunden. Die Apple Watch trage ich zwar nicht wegen den Fitness Features aber ich mag die Art wie mich die Uhr erinnert nicht ständig faul rumzusitzen.

Apple-Watch-Bewegungsziel-erreichtNatürlich zählt die Uhr eure Schritte, misst eure Kalorien und versucht euch zu mehr Bewegung zu motivieren. Dargestellt werden eure Fortschritte in drei farbigen Kreisen.

Der Lila Kreis steht für eure verbrauchten Kalorien (oder auch Schritte die werden ebenfalls dort angezeigt). Der blaue zeigt euch ob ihr während 12 Stunden am Tag mindestens für eine Minute gestanden seid und der gründe Kreis misst wie lange ihr euch etwas angestrengt habt.

Fussballspielen mit den Kids füllt bei mir den gründen Kreis. Spazieren lässt den lila Kreis wachsen und einmal pro Stunde einen Kaffee holen hilft den blauen Kreis auszufüllen.

Wenn ihr mal etwas sportlicher unterwegs seit oder Trainieren möchtet hält die Apple Watch für euch die Workout App bereit. In dieser könnt ihr angeben welche Sportart ihr ausüben möchtet und ob ihr euch ein Ziel setzen wollt.

Beim ersten Mal empfiehlt es sich das iPhone dabei zu haben damit die Uhr eure Schritte mit dem GPS des Smartphones kalibrieren kann. Danach könnt ihr auch alleine mit der Uhr joggen gehen, Musik liesse sich dazu auf die Apple Watch kopieren und mit einem Bluetooth Headset geniessen.

Ab und zu wird euch die Apple Watch anfeuern und euch Statistiken auf dem Screen darstellen. Das lässt sich natürlich deaktivieren ich fand das aber ganz nützlich. Vor allem die Erinnerung um xx:50 doch bitte mal wieder aufzustehen machte mir bewusst wieviel ich doch am Schreibtisch sitze.

Apple-Watch-Fitness-Kreise

Wer mag kann übrigens auch mit der Apple Watch telefonieren. Sie hat ein Mikrofon und einen erstaunlich klaren Lautsprecher eingebaut. Sieht für mich zwar total nach Knigh Rider aus, macht aber zum Beispiel im Auto ohne Freisprecheinrichtung durchaus Sinn.

Anrufe können auch ganz einfach an’s iPhone weiter geleitet werden. Wer nicht gestört werden möchte legt bei einem ankommenden Anruf die Hand über die Apple Watch und schon wird der Anruf stummgeschaltet.

Viel wurde im Vorfeld über angeblich mangelhafte Akkulaufzeit der Apple Watch geschrieben. Ich kann euch da Entwarnung geben. Die Apple Watch hielt bei mir rund 2 Tage lange. Genauer war sie am Abend des zweiten Tages jeweils gegen 19 Uhr leer.

Ein guter Wert, ich bekomme jede Menge Benachrichtigungen und habe ausführlich mit der Uhr gespielt. Wichtig ist für mich eigentlich nur das ich problemlos durch den Tag komme auch wenn der mal länger wird als geplant.

Ich halte die ganzen Diskussionen für Quatsch. Die Apple Watch landet sowieso jeden Abend auf der Ladestation. Sie lässt ganz einfach per Magnet daran befestigen, etwas was ich auch schlaftrunken ohne Licht im Schlafzimmer problemlos schaffe.

Wer geht schon mit seiner Uhr ins Bett?! Da ich meine Uhren schon früher jeden Abend abgelegt habe kann ich die Apple Watch auch gleich aufs Ladepad legen, Ende der Diskussion um die Akkulaufzeit.

Ein Bereich in welchem Apple für mich unerwartet brilliert sind die Armbänder der Apple Watch. Diese kosten zwar recht viel sind aber schlicht und ergreifen genial. Am besten hat mir das Edelstahlarmband gefallen.

Ich habe schon dutzende Uhren mit Edelstahlarmband getragen und bei allen war es eine riesige Fummelei das Band an die Dicke des Armes anzupassen. Entweder musste mit winzigem, beiliegendem Werkzeug hantiert werden, oder die Uhr ging gleich zum Profi der das Anpassen übernahm.

Das Edelstahlarmband der Apple Watch hat an einigen Gliedern einen kleinen Mechanismus mit welchem ihr die Glieder einfach rausnehmen könnt. Geht keine 10 Sekunden und die überflüssigen Glieder finden in einem kleinen Beutel Platz welchen Apple dem Armband bez.. der entsprechenden Apple Watch belegt.

Auch das Lederarmband mit Magnetverschluss ist sehr clever konstruiert und sogar die Schlaufe des Kunststoff Bandes ist so einfach wie praktisch. Als Schweizer welcher stolz auf unsere Uhrmachertradition ist, frage ich mich warum das Omega, Tissot oder Rolex noch nicht in den Sinn gekommen ist.

Die Apple Watch ist übrigens wasserdicht, jedenfalls einigermassen. Nachdem sich Apple anfänglich eher schwammig ausgedrückt hatte ist inzwischen klar, dass die Uhr nach IPX7 zertifiziert wurde. Dabei muss die Uhr 30 Minuten eintauchen in 1 Meter wassertiefe überstehen. Duschen ist damit also kein Problem, trotzdem ist Apple hier zurück haltend und schreibt:

Die Apple Watch ist wassergeschützt, aber nicht wasserfest. Das heißt, du kannst die Apple Watch zum Beispiel beim Training, im Regen oder beim Händewaschen tragen und verwenden, aber ein Eintauchen der Apple Watch in Wasser ist nicht zu empfehlen. Die Apple Watch ist nach IEC-Norm 60529 als Wasserschutzkategorie IPX7 klassifiziert. Die Lederarmbänder sind nicht wasserbeständig.

Bin während ich diesen Testbericht schreibe gerade in Holland in den Ferien und da habe ich die Apple Watch zwar nicht ins Meer getaucht, bin dank der Uhr aber immer über den Stand der Gezeiten informiert:

Apple-Watch-Gezeiten-App

Fazit:

Die Apple Watch wird die erste Smartwatch sein welche ich wirklich immer trage. Sofort habe ich mich an die Funktionen gewöhnt und möchte keine mehr missen. Das Fitness Tracking ist für mich perfekt gemacht, einfach genug um mich dabei sein zu lassen und mit genug Informationen um die Fortschritte feststellen zu können.

Das Design gefällt mir sehr gut. Ich bekam von Apple die Apple Watch in Space Black zum Test und finde die Uhr wunderschön. Vorher hatte ich bereits die Apple Watch Sport (in Space Gray) bei mir und war damit ebenfalls sehr zufrieden.

Eigentlich ist die Sport Edition die perfekte Apple Watch. Sie kann alles was die teureren können, kostet aber mit 449 CHF deutlich weniger. Auch lassen sich alle Armbänder an der Apple Watch Sport nutzen, wer also Lust auf Leder bekommt kann dies auch mit der günstigeren Version realisieren.

Wer lieber das Gewicht einer „echten“ Uhr am Handgelenk verspürt der greift zur Apple Watch und hat dann die Qual der Wahl.

Die Apple Watch wird im Herbst dank WatchOS 2 noch einaml deutlich aufgewertet. Sie wird dann unabhängiger vom iPhone und kann eigenständiger benutzt werden.

Für mich ist die Apple Watch aber schon heute die perfekte Smartwatch!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft veröffentlicht Office 2016 für Mac – vorerst nur im Abo

Nachdem Microsoft in den vergangenen Monaten eine kostenlose Preview-Version von Office 2016 für Mac angeboten hat, ist nun die Vollversion verfügbar. Im Rahmen dieser Betaphase gingen über 100.000 Feedback-Meldungen von Mac-Nutzern zur Verbesserung des Produktes ein. Die Entwicklung hört mit dem Release von Office 2016 jedoch nicht auf. Microsoft plant, zumindest in jedem Quartal ein Update zu veröffentlichen und neue Funktionen einzuführen. Vorerst kommen jedoch nur Abonnenten von Office...

Microsoft veröffentlicht Office 2016 für Mac – vorerst nur im Abo
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15% auf iTunes Karten.

iTunes Geschenkkarten

Einmal mehr warten nette 15% Rabatt auf die beliebten iTunes Geschenkkarten im Postshop. Die Aktion läuft bis zum 25. Juli 2015 und ist gültig für die iTunes Geschenkkarten mit einem Guthaben von 30, 50, 100 oder 200 Franken. Der Rabatt ist nur für eine Aktion pro Kunde gültig und das Angebot ist limitiert.

Jetzt iTunes-Karten mit 15% Rabatt bestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13-Zoll iPad Pro soll im November auf den Markt kommen

Laut einem Bericht vom taiwanischen IT-Branchendienst DigiTimes hat Apple den langjährigen Zulieferer Foxconn nun damit beauftragt, die Produktion von einem iPad Pro zu übernehmen. Dabei dreht es sich um ein Apple-Tablet, das mit einem 12,9-Zoll großen Display ausgestattet sein soll. Ab Mitte November 2015 wird dieses Apple iPad Pro dann angeblich zum Kauf bereitstehen.

iPad Pro und 12-Zoll MacBook Air Foto

Die Gerüchte rund um ein großes iPad Pro kursieren bereits seit Langem. Demnach waren die nun kommunizierten Fertigungspläne zu erwarten. Aus Zulieferkreisen hat DigiTimes nun erfahren, dass Foxconn die Produktion vom 12,9-Zoll iPad Pro übernehmen wird. Dabei fällt auf, dass Apple zunächst nur ein relativ geringes Kontingent bei dem Zulieferer in Auftrag gibt. Womöglich hängt dies mit der allgemein sinkenden Nachfrage nach Tablet-Computern zusammen. Was für die gesamte Branche der Tablet-Hersteller gilt, trifft auch auf Apples iPads zu.

Neue iOS 9 Funktionen für das iPad Pro

Mit dem neuen Betriebssystem iOS 9 etabliert Apple bereits einige Funktionen in der eigenen Tablet-Reihe, die vor allem auch für ein größeres Gerät interessant sein könnten. Demnach bleibt es abzuwarten, ob sich die Gerüchte zu dem iPad Pro bewahrheiten werden oder nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: iCab Mobile, Foldery und App-Rabatte

AppSalat am 13.07.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Update für iCab Mobile. Der alternative Browser iCab Mobile kommt nun mit Apple Watch App daher. Dort lässt sich durch die Seiten navigieren und zoomen. Außerdem habt ihr einen Zugriff auf Lesezeichen, den Vollbild-Modus und die Tabs.

WP-Appbox: iCab Mobile (Web Browser) (App Store)

Ordner-Einfärben am Mac. Die smarte Mac-Applikation Foldery färbt die Ordner-Icons im Finder ein, damit ihr einen besseren Überblick darüber habt und die Ordner schneller findet.

WP-Appbox: Foldery (Mac App Store)

Aboalarm mit neuem Design. In der App Aboalarm findet ihr ein großes Sammelsurium aus Kündigungsschreiben, die ihr selbst ausfüllen könnt. Ein neues Update bringt viele Veränderungen in der Struktur und kosmetischer Natur. Auch Faxversand ist nun dabei.

WP-Appbox: aboalarm - Verträge sofort kündigen, anwaltlich geprüftes Schreiben mit Unterschrift an 16.500 Anbieter versenden. (App Store)

Aus für iMessage, WhatsApp und Threema in UK? Der britische Minister-Präsident David Cameron will zukünftig keinen verschlüsselten Nachrichtenverkehr mehr zulassen, berichtet die Express. Apps, wie etwa iMessage, Threema oder inzwischen auch WhatsApp wären damit untersagt. Skurril.

Dinofour neu. Gutes Jump’n’Run-Game..

WP-Appbox: Dinofour (App Store)

iOS Rabatte des Tages

Mit “smart BASIC” (Universal) könnt ihr eure eigenen Spiele mit BASIC entwickeln – €1.99 statt €3.99.

WP-Appbox: smart BASIC - BASIC programming language for iOS (App Store)

“Dodeka” (Universal) ist ein Kalender im Uhren-Design – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Dodeka (App Store)

“Voice Dictation” (Universal) ist ein Diktier-Programm, bei dem ihr den Text an verschiedene Dienste schicken könnt – €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Stimme Diktat - diktieren Ihre Textnachrichten für Facebook und Twitter (App Store)

“Voice Recorder PRО” (Universal) ein Programm zur Sprachaufzeichnung – €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Sprachrecorder Pro - Smart Utility-und-Text-Konverter für Interviewer, Studenten und Journalisten (App Store)

“Office Suite” (iPhone) ist der perfekte Begleiter für das Büro und bietet neben einem Taschenrechner auch ein Dateiverzeichnis, Umrechner und Dropbox-Browser – gratis statt €.99.

WP-Appbox: Office Suite - Office Files, Budget Planner, Password Keeper, USB, SketchPad and more (App Store)

“CompareShots” (Universal) bietet Werkzeuge, mit denen ihr Bilder oder Screenshots miteinander vergleichen könnt – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: CompareShots - simple tool to compare screenshots and images (App Store)

“AllPass Pro” (Universal) ist ein komfortabler Passwort-Manager – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: AllPass Pro - Sicherer Passwort manager (App Store)

“sDays” (iPhone) ist ein übersichtlicher Aufgaben-Manager mit Cloud-Funktion – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: sDays - To-Do List & Task Manager (App Store)

“NabIT” (iPhone) bietet ortsbasierte Erinnerungen, ohne großartig eure Batterie zu belasten – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: NabIT (App Store)

Mac Rabatte im Überblick

“PANCE Tests” kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: PANCE Tests (Mac App Store)

“TriPeaks Flat” kostet nichts statt €0.99.

WP-Appbox: TriPeaks Flat (Mac App Store)

“Klammer” kostet €2.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Klammer (Mac App Store)

“iDesktop” kostet €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: iDesktop (Mac App Store)

“Strata Design 3D SE 7″ kostet nichts statt €59.99.

WP-Appbox: Strata Design 3D SE 7 (Mac App Store)

“Bill – Invoice issuing made…” kostet €18.99 statt €28.99.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

“Scrapbook” kostet nichts statt €0.99.

WP-Appbox: Scrapbook (Mac App Store)

“River Bible” kostet nichts statt €9.99.

WP-Appbox: River Bible (Mac App Store)

“TaskPaper” kostet €8.99 statt €14.99.

WP-Appbox: TaskPaper (Mac App Store)

“Disk PLUS – A Comprehensive…” kostet €1.99 statt €5.99.

WP-Appbox: Disk PLUS - A Comprehensive Drive Cleaner and Space Optimizer (Mac App Store)

“My PaintBrush” kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: My PaintBrush (Mac App Store)

“Logsnap” kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Logsnap (Mac App Store)

“Balalaika Tuner” kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: Balalaika Tuner (Mac App Store)

“FashionLab Studio” kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: FashionLab Studio (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Apple produzierte Musikvideos von Drake, Pharrell Williams und Eminem – weitere folgen

Apple bietet mit Apple Music nicht nur einen Streamingdienst an, sondern steigt wie nun bekannt wurde auch in das Content-Geschäft ein. Pitchfork berichtet, dass Apple mehrere Musikvideos selbst produziert hat. "Energy" von Drake, "Freedom" von Pharrell Williams und...

Apple Music: Apple produzierte Musikvideos von Drake, Pharrell Williams und Eminem – weitere folgen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rhythm Cat Pro (HD)- Lernen Sie Noten Lesen

Eine großartige App, die Ihnen zeigt, wie man die am häufigsten benutzten Rhythmen liest.

  • 60 unterhaltsame Level, die zunehmend schwieriger werden.
  • Ein spielerischer Weg für Anfänger, über die anspruchsvollsten und oft entmutigenden Einführungen ins Noten lesen hinauszukommen.
  • Diese App wurde in Zusammenarbeit mit professionellen Musikern und Pädagogen entwickelt.

WP-Appbox: Rhythm Cat Pro - Lernen Sie Noten Lesen (App Store) →

WP-Appbox: Rhythm Cat Pro HD - Lernen Sie Noten Lesen (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple begrenzt iPod, iPad mini 2 und iPad Air Lieferungen an Händler

Hinter den Kulissen tut sich was. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Apple von Zeit zu Zeit „ältere“ Produkte auslaufen lässt oder diese nur noch auf bestimmte Speichergrößen oder Farben beschränkt. Genau dies scheint aktuell im Fall verschiedener iPods, des iPad mini 2 sowie iPad Air der Fall zu sein. Von Target, einem großen Händler in den USA, der auch Apple Produkte verkauft, ist zu vernehmen, dass Apple die Lieferung der genannten Produkte beschränkt. Deutet sich das Ende der jeweiligen Produkte an?

target_ipad_ipod

iPod, iPad mini 2 sowie iPad Air nur begrenzt lieferbar

Die Kollegen von Macrumors zeigen einen Screenshot aus dem internen Target Warensystem. Unter anderem heißt es dort, dass alle iPod-Modelle (iPod touch, iPod shuffle und iPod nano) nur sehr beschränkt verfügbar sind. Ein weiterer Hinweis darauf, dass morgen neue iPods das Licht der Welt erblicken? Während der US Apple Online Store den iPod touch derzeit mit einer LIeferzeit von 1 bis 3 Geschäftstagen listet, ist der iPod touch im deutschen Apple Online Store sofort lieferbar.

In iTunes 12.2 tauchten Screenshots auf, die unveröffentlichte iPod-Modelle zeigen. Zudem hieß es konkret in der Gerüchteküche, dass Apple den morgigen Dienstag nutzt, um neue iPods vorzustellen. Neben neuen Farboptionen bei den iPods könnte Apple den iPod touch auch unter der Haube (z.B. mit einem 64-Bit Prozessor) aufwerten.

Das iPad mini wird laut dem Screenshot nicht mehr fortgeführt. Das iPad mini 2 ist nur eingeschränkt verfügbar, Genau wie beim iPad Air heißt es, dass es das Ziel sei, pro Store nur eine Farbe vorzuhalten. Das iPad Air 2 wird unverändert weitergeführt.

Gut möglich, dass dies bereits die ersten Vorboten für eine zeitnahe iPod-Aktualisierung sind. Zudem könnte es die ersten Vorbereitungen für den Herbst 2015 sein. Neue iPads werden erwartet und Apple nimmt die älteren Modelle langsam aber sich vom Markt. Neben einem iPad mini 3 4 und iPad Air 3 wird ein iPad Pro erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.2.1

Es ist wieder Update-Zeit für alle, die iTunes auf ihrem PC oder Mac installiert haben, denn Apple hat iTunes 12.2.1 veröffentlicht. Das Update bringt diesmal keine bahnbrechenden Neuerungen, sondern lediglich Bugfixes mit sich.

Es darf wieder aktualisiert werden und wer Beats 1 und/oder iTunes Match nutzt, für den könnte sich das Update sogar lohnen. Denn das sind die beiden Baustellen, die Apple beseitigt hat, jedenfalls, wenn man der offiziellen Beschreibung glauben mag. Demnach wurde ein Fehler behoben, das „einige“ Titel mit der Art „Abgeglichen“ in „Apple Music“ geändert hat. Außerdem gab es ein Problem mit der Mediathek bei Anwendern, die iTunes Match nutzten, jetzt aber zu Apple Music wechseln – dieses Problem lässt sich mit iTunes 12.2.1 beheben. Zuletzt gibt es kleinere Problembehebungen und Verbesserungen bei Beats 1, dem zu Apple Music gehörenden Radiosender.

Natürlich beinhaltet iTunes 12.2.1 auch all das, was schon in iTunes 12.2 drin war – also vor allem den Streaming-Dienst Apple Music samt Empfehlungen neuer Künstler, Connect (das soziale Netzwerk für Musiker), Apple Music Radio, Beats 1 und den iTunes Store. Man kann sogar noch ganz klassisch Musik mit iTunes von der lokalen Festplatte hören.

Auf dem Mac ist das Update 226 MB groß und kann ab sofort via Mac App Store bezogen werden. Unter Windows findet ihr es in der Apple-Softwareaktualisierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify ruft iPhone-Kunden auf, Premium-Abos nicht über den App Store abzuschließen

In einer etwas merkwürdigen E-Mail informiert Spotify derzeit seine Kunden, die ihr Premium-Abo über den App Store abgeschlossen haben, über einen Preisvorteil von monatlich 3 US-Dollar. Denn das Premium-Abo des Streaminganbieters ist eigentlich für 9,99 US-Dollar zu haben, im App Store kostet derselbe Leistungsumfang als In-App-Abo aber 12,99 US-Dollar monatlich. "Falls du es noch nicht weißt: Der normale...

Spotify ruft iPhone-Kunden auf, Premium-Abos nicht über den App Store abzuschließen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro Retina: Sammelklage wegen "Staingate" in Vorbereitung

Mittlerweile haben sich mehrere tausend Nutzer des MacBook Pro Retina zusammengefunden, bei deren Geräten sich die Display-Beschichtung löst – "Staingate" wurde das Problem getauft. Bei den meisten betroffenen Modellen soll es sich laut 9to5Mac um MacBook Pros aus dem Jahr 2013 handeln. Viele Nutzer berichten, dass Apple für die rund 800 Euro teuren Reparaturen nicht aufkommt und die Fehler als kosmetische Probleme...

MacBook Pro Retina: Sammelklage wegen "Staingate" in Vorbereitung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Der größte Erfolg von Apple?

iphone-6s-rose-gold

Wir haben schon darüber berichtet, dass Apple rund 90 Millionen iPhones für diesen Herbst vorbestellt hat und die Produktion der Geräte auf Hochtouren laufen soll. Aus diesem Grund stellt sich natürlich die Frage, wie erfolgreich das iPhone 6S/Plus werden wird. Laut Analysten werden noch mehr Geräte abgesetzt als mit dem iPhone 6/Plus und das kann zu einem neuen Rekord führen, den Apple aufstellen wird. Doch gleichzeitig kommt die Frage auf, wann das Ende der Fahnenstange erreicht ist? Laut Analysen wird dies sicherlich noch ein paar Jahre andauern, aber irgendwann ist der Punkt sicherlich erreicht.

Noch viele Märkte offen
Apple hat gerade einmal begonnen, den chinesischen Markt aufzumischen und ist damit sicherlich noch nicht fertig. Nachdem dies abgeschlossen ist wird sich Apple auf Indien konzentrieren, um hier noch mehr iPhones zu verkaufen. Diese beiden Ländern beherbergen rund 2,6 Milliarden Menschen und damit auch wirklich enorm viele potentielle Kunden für Apple. Somit kann man sich jetzt schon sicher sein, dass Apple diese Märkte genau im Auge haben wird und dank dem iPhone 7 wird man auch hier wieder Rekorde feiern können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipps & Tricks: mit Apple Music eigene Radiostation kreieren

Um Apple Music nutzen zu können, hat Apple iTunes 12.2 veröffentlicht. Mit der neusten iTunes Version kannst du auch den Apple-eigenen Radiosender Beats 1 hören. Doch es geht noch viel persönlicher. Du kannst eine auf deinen Geschmack abgestimmte Radiostation kreieren. Das funktioniert folgendermassen: Auf dem iPhone, iPad oder iPod touch: 
  1.  Tippe auf das Icon für weitere Optionen  auf der Seite des Songs, Album oder Interpreten.
  2. Wähle „Sender starten“.
iTunes auf Mac / PC:
  1.  Wähle einen Song, Album oder Interpret. Klicke auf den Button für weitere Optionen
  2. Wähle „Neuer Sender nach Interpret“ oder „Neuer Sender nach Titel“.
itunes-tipp-1 Song aus Beats 1 Hörst du Beats 1 undes wird ein toller Song gespielt? Markiere ihn!
  1.  Tippe auf das Icon für weitere Optionen . Es erscheint, wenn du mit der Maus über den Music-Play fährst.
  2. Wähle „Neuer Sender nach Interpret“ oder „Neuer Sender nach Titel“.
itunes-tipp-2 IMG_8888Feintuning Wenn du einen Apple Music Radiosender hörst, kannst du Apple mitteilen was dir gefällt. Tippe auf das Herz, wenn du einen Song hörst, der dir gefällt. Zukünftig wirst du mehr solche oder ähnliche Songs zu hören bekommen. Bist du Apple Music-Nutzer, so kannst du deine Empfehlungen mit dem Herz beeinflussen. Die Resultate davon siehst du im Tab „Für dich“. Apple gleicht die Radiostationen unter allen Geräten ab. So hast du jederzeit Zugriff auf deine Lieblingslieder. Diese Tipps stammen vom Apple Support Artikel HT204944 Original article: Tipps & Tricks: mit Apple Music eigene Radiostation kreieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autodesk SketchBook

Autodesk SketchBook® ist für passionierte Zeichner und Künstler gedacht und ein wichtiges Hilfsmittel für Digitalkünstler aller Zielgruppen. Eine benutzerfreundliche und anpassbare Benutzeroberfläche macht den Zugriff auf Werkzeuge einfach, sodass Künstler immer bequemen Zugriff auf die Leistung und Flexibilität einer digitales Werkzeugs haben, aber nach wie vor natürlich zeichnen können. SketchBook kann jetzt kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Installieren Sie die App, um das Potenzial von SketchBook zu erleben, und lassen Sie Ihrer Kreativität noch heute freien Lauf.

Beim ersten Mal bietet SketchBook drei mögliche Mitgliedschaftsebenen; Künstler können somit den für sie richtigen Plan wählen:

• Starter: Beginnen Sie mit Kernfunktionen und dem natürlichen Zeichenerlebnis von SketchBook – kostenlos.
• Essentials: Sie erhalten Zugriff auf neue Funktion wie z. B. Symmetrie-Werkzeuge, Ebeneneinstellungen und anpassbare Pinsel. Erstellen Sie einfach ein kostenloses Sketchbook-Konto und melden Sie sich an.
• Pro: SketchBook Pro-Mitglieder entsperren leistungsstarke Werkzeuge wie z. B. Perspektiven-Hilfslinien, Daumenkinoanimationen, erweiterte Anpassungsoptionen und vieles mehr für gerade mal 24,99 USD/Jahr oder 2,99 USD/Monat.

Es folgen einige zusätzliche Informationen zur Mitgliedschaft:
• Die Zahlung erfolgt bei Bestätigung des Kaufs über Ihr iTunes-Konto.
• Die Mitgliedschaft wird automatisch erneuert, sofern die automatische Erneuerung nicht spätestens 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Zeitraums ausgeschaltet wird.
• Ihr Konto wird bei Erneuerung binnen 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Zeitraums belastet. Die Kosten für die Erneuerung betragen US$ 24.99/Jahr bzw. US$ 2.99/Monat.
• Die Mitgliedschaft kann durch den Benutzer verwaltet werden, wobei sich die automatische Erneuerung nach dem Kauf in Ihren Kontoeinstellungen ausschalten lässt.
• Während des laufenden Mitgliedschaftszeitraums ist keine Stornierung der aktuellen Mitgliedschaft möglich.
• Die Autodesk Datenschutzerklärung befindet sich unter http://www.autodesk.com/privacy, und die Autodesk Softwarelizenzvereinbarungen befinden sich unter http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/index?siteID=123112id=10235425.

Funktionen:

•Übersichtliche, klare Benutzeroberfläche
•Ebeneneinstellungen unterstützen bis zu 3 Layer für eine verbesserte Kontrolle über Ihre Zeichnungen und Skizzen
•Umfassende Steuerung des Farbspektrums mit Farbmustern aus der Copic-Farbenbibliothek
•Andere Arbeitsablaufverbesserungen, einschließlich Auswahl, Umpositionierung der Symmetrieachse, automatisches Speichern und mehr

Erweiterte Funktionen für SketchBook Pro-Mitglieder:

•Umfangreiche Pinselbibliothek mit über 100 voreingestellten Bleistiften, Stiften, Markern und Pinseln
•Anpassbare Pinsel zur Kontrolle über jedes Detail Ihrer Grafiken
•Die umfassende Kontrolle über Layer dank Layergruppierungen, Transformationen mehrerer Layer und Layerverschmelzungsmodi gestaltet die vollständige oder teilweise Bearbeitung, Transformation und Auswahl von Bildern einfacher als je zuvor
•Perspektiven-Hilfslinien mit Einpunkt-, Zweipunkt-, Dreipunktmodi und Fischauge
•Daumenkino-Modus mit Animationszeitstrahl erweckt Ihre Entwürfe zum Leben
•Mithilfe der Werkzeuge zum Transformieren und Verzerren ist die Bearbeitung Ihrer Bilder so leicht wie noch nie
•Dynamisches Füllen mit festen, linearen und radialen Verläufen für eine vollständige Kontrolle
•Erweiterte Werkzeuge wie die dynamische Symmetrie, steter Pinselstrich, Zeichnungsmodus und Bildbearbeitung

Einzigartige Funktionen für die Mac App Store-Version:

•Speichern Sie Dateien direkt in iCloud, sodass Sie über iOS-Versionen von SketchBook Zugriff auf Ansichtsbereiche haben.
•Erwerben und verwalten Sie Ihre SketchBook-Mitgliedschaft im Mac App Store.

WP-Appbox: Autodesk SketchBook (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify zeigt Lieblingssongs in über 1000 Städten weltweit

Aus Anwendersicht liegt der Vorteil vom immer größer werdenden Angebot an Musik-Streaming-Diensten darin, dass sich die Anbieter mehr denn je um ihre Nutzer kümmern. Neben exklusiven Inhalten, wie sie Apple Music derzeit vermehrt bereit stellt, bieten Spotify, Napster und Co. auch immer neue Ideen an, um Musik zu entdecken. Kreativ zusammengestellte Playlisten bieten immer neue Möglichkeiten Songs zu genießen.

spotify_logo

Spotify: Lieblingssongs in über 1000 Städten

Mit der „Interaktive Landkarte der Musik Cities of the World“ gibt der Musik Streaming Service Spotify ab heute Einblicke in den Musikgeschmack von über 1000 Städten weltweit. Dabei greift Spotify auf einen speziellen Algorithmus zu, der automatisch individuelle City-Playlists basierend auf Songs, die in der jeweiligen Stadt im Verhältnis zu anderen Städten besonders häufig gestreamt werden, erstellt. Spotify lädt somit mit seiner interaktiven Karten zu einer musikalischen Städtereise rund um den Globus ein.

Mit jedem Update analysiert Spotify über 20 Milliarden gestreamte Tracks. Zwei Erkenntnisse hebt Spotify besonders hervor.

  • Die Welt liebt Hip Hop – Dieses Genre ist häufiger in Playlists vertreten, als jedes andere, unabhängig von Land und Sprache.
  • Local Rules – Über alle Genres hinweg sind lokale Künstler in ihren Herkunftsländern besonders angesagt.

Aktuell sind folgende Künstler in deutschen Städten absolut im Trend:

Und ein Einblick in den Musikgeschmack anderer Städte:

Eine interessante Möglichkeit, neue Musik zu entdecken und nicht nur immer die deutschen Charts zu hören. Einfach mal reinklicken und -hören, was woanders angesagt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2.1 mit Fehlerbehebungen erschienen

Knapp zwei Wochen nach Veröffentlichung von iTunes 12.2 und dem Start von Apple Music hat Apple ein erstes iTunes-Update veröffentlicht. Die Aktualisierung auf iTunes 12.2.1 behebt einige Fehler, über die sich viele Nutzer beschwert hatten. Beispielsweise beseitigte Apple ein Problem, welches bei Nutzern von iTunes Match dazu führte, dass Titel von "Abgeglichen" auf "Apple Music" geändert wurde...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich packe meine Koffer mit… Welche Gadgets kommen mit in den Urlaub?

Sommer! Endlich! Urlaub, juhu! Da zur Zeit das deutsche Wetter eher an England erinnert, ist es glaube ich die beste Variante Richtung Sonne zu fliegen. Im Jahr 2015 gehört natürlich nicht mehr nur...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2.1 veröffentlicht, behebt iTunes-Match-Problem

Apple hat iTunes 12.2.1 veröffentlicht. Das Update behebt einen kritischen Fehler, der iTunes-Match-Songs aus der eigenen Bibliothek ungefragt in Apple-Music-Songs verwandelte. Die Frage, ob Apple Music iTunes Match obsolet macht, haben wir bereits gestellt. Nun hat Apple mit dem letzten Update auf iTunes 12.2.1 endlich das letzte Problem aus der Welt geräumt, das zugleich den (...). Weiterlesen!

The post iTunes 12.2.1 veröffentlicht, behebt iTunes-Match-Problem appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Work Time HD – Elegant Schreibtisch Uhr für iPad mit Kalender, Wetter, Veranstaltung, Zeitplan, Planer, Kurzzeitprognose angetrieben durch Forecast.io

Lassen Sie Ihr iPad auf Ihrem Schreibtisch nicht schlafen sondern benutzen es für einen guten Zweck. Verwenden Sie diese App. Sie verwandelt Ihr iPad in Ihren zweiten Bildschirm der Zeit, Datum , Kalender, und Termine von kommenden Veranstaltungen und aktuelle Wetterbedingungen auf einen Blick anzeigt.

Wahnsinnig einfach zu bedienen. Elegante in der Ausführung . Unglaublich nützlich.

Wetter -und Kurzfristprognoseangetrieben durch Forecast.io aus dem Team , das die „DARK SKY „-App gemacht . Nie unvorbereitet vom Regen erwischt werden.

  • neu für iOS- 7.
  • Große, leicht zu lesende Uhr.
  • Aktueller Monat und Datum.
  • Scrollable Liste aller Veranstaltungen.
  • Tippen Sie auf Ereignis um es zu bearbeiten und zu löschen.
  • Tippen Sie auf + um neue Ereignisse hinzufügen.
  • Aktuelle Wetter-und Kurzzeitvorhersage. (angetrieben durch Forecast.io ) .
  • 14 verschiedenen Arten und Farben zum auswählen.
  • unterstützt Hoch-und Querformat.
  • IPad optimiert.

WP-Appbox: Work Time HD - Elegant Schreibtisch Uhr für iPad mit Kalender, Wetter, Veranstaltung, Zeitplan, Planer, Kurzzeitprognose angetrieben durch Forecast.io (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aboalarm: Kündigungs-App erstrahlt nach jüngstem Update auf Version 3.0 in neuem Glanz

Eine Anwendung wie Aboalarm hat auch mir beim Kündigen von Verträgen schon hervorragende Dienste geleistet.

Aboalarm

Nun gab es am heutigen 13. Juli 2015 ein frisches Update für Aboalarm (App Store-Link). Die App kann weiterhin kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt zur Installation neben 15,1 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung ist auch seit dem Start der Anwendung im App Store mit an Bord.

Am 13. Juli dieses Jahres haben die Aboalarm-Entwickler nun also ihre neueste Aktualisierung auf den Weg gebracht und im App Store veröffentlicht. Die Version 3.0 für Aboalarm hält einige Verbesserungen und Optimierungen, auch kosmetischer Natur, für die Nutzer bereit. Mit Aboalarm können unkompliziert Kündigungen für viele deutsche Vertrags-Anbieter, darunter DSL- und Mobilfunk-Provider, die BahnCard, Versicherungen oder Stromanbieter erstellt und auf Wunsch auch direkt als rechtssicheres Fax verschickt werden. Aboalarm verfügt über ein riesiges Archiv von mehr als 16.500 Kündigungsvorlagen und -adressen und bietet einen kostenlosen pdf-Export sowie eine Vertragsverwaltung mit optionalen Benachrichtigungen für anstehende Kündigungen.

Laut Aussage der Entwickler hat das Aboalarm-Team mehrere Monate an der aktuellen Fassung der App getüftelt: „Unsere komplett überarbeitete und neu designte Aboalarm-App ist fertig. Sie erstrahlt in neuem Glanz und wir platzen fast vor Stolz“, heißt es in der App Store-Beschreibung. Als eines der wichtigsten Merkmale von v3.0 wurde eine vielfach von Nutzern gewünschte Optimierung für das iPhone 6 und 6 Plus auf den Weg gebracht, so dass sich das überarbeitete Interface noch ansehnlicher und ausführlicher nutzen lässt.

Sicherer und leistungsfähigerer Faxversand in Aboalarm v3.0

Ebenfalls verbessert wurden die Fax-Funktion innerhalb der App: Nun gibt es noch mehr Informationen zum aktuellen Status des Faxversandes und einen leistungsfähigeren und sicheren Faxprozess. Auch Widerrufsschreiben lassen sich jetzt direkt aus der App heraus versenden, beispielsweise, um bei Bestellungen auf der sicheren Seite zu sein. Zudem gibt es einen Live-Support bei Problemen sowie eine Integration des Aboalarm-Blogs in der App – mit letzterer können Nutzer Verbrauchertipps auch unterwegs lesen.

Wie man sieht, sind die Aboalarm-Entwickler stets bestrebt, ihre Anwendung zum Kündigen von Verträgen noch weiter zu verbessern. Im Zweifelsfall kann sogar eine Kündigung noch am gleichen Tag der letzten Kündigungsfrist verschickt werden und damit einen entscheidenden Vorteil einer per Post versendeten Kündigung bedeuten, die sonst zu spät ankommen würde. Da ein Faxversand innerhalb der Aboalarm-App mit aktuell 99 Cent zu Buche schlägt, ergibt sich sogar ein Preisvorteil gegenüber einer Kündigung per Einschreiben, das mindestens 1,80 Euro zzgl. Briefporto kostet.

Der Artikel Aboalarm: Kündigungs-App erstrahlt nach jüngstem Update auf Version 3.0 in neuem Glanz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11, iOS 9 – IPv6 wird bevorzugt

Vor knapp 35 Jahren wurde mit IPv4 ("Internet Protocol Version 4") das Basisprotokoll für das Internet vorgestellt. Mit dem IPv4-Standard ist es möglich, mehr als 4,3 Milliarden unterschiedliche Teilnehmer anhand von IP-Adressen eindeutig zuzuordnen und ermöglichte damit ein überwältigendes Wachstum der digitalen Kommunikation. Schon seit längerer Zeit war allerdings klar, dass die IP-Adressen ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2.1 für alle Nutzer von Apple veröffentlicht

Apple hat ein Update für iTunes veröffentlicht. Version 12.2.1 behebt vor allem Fehler.

Die Bugfixes gibt es für die Bereiche iTunes Match, Apple Music und Beats1. iTunes-Match-importierte Songs sind nun DRM-frei. Außerdem behebt Apple ein Problem beim Abgleich von Match-Songs zu Apple Music. Das Streamen bei Beats 1 wurde optimiert.

Beats 1 Times Square

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2.1 behebt Probleme mit Music, Match und Beats 1

itunesApple nutzt den Montagabend zur Ausgabe eines fehlerbehebenden iTunes-Updates. Die 220MB große Aktualisierung, die sich sowohl auf iTunes.com als auch über die Mac-Softwareaktualisierung beziehen lässt, enthält Fehlerbehebungen und Verbesserungen für Beats 1, soll darüber hinaus aber auch mehrere Probleme mit Apple Music aus der Welt räumen.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Fehlerbehebungen: Apple veröffentlicht iTunes 12.2.1

Soeben hat Apple ein Update für iTunes bereitgestellt. Version 12.2.1 behebt einige Fehler in iTunes Match, Apple Music und Beats1.

screen-shot-2015-06-30-at-12-47-33-pm

Künftig werden Songs, die man aus iTunes Match in Apple Music importiert nicht mehr mit DRM versehen. Zusätzlich wurde die Performance beim Streamen von Beats1 verbessert.

Im Changelog heißt es unter anderem:

  • Behebt ein Problem für iTunes-Match-Benutzer, bei dem iTunes fälschlicherweise einige Titel mit der Art “Abgeglichen” zu “Apple Music” geändert hat.
  • Stellt eine Möglichkeit zur Verfügung, das Mediathekproblem, das ehemalige iTunes-Match-Abonnenten betrifft, zu beheben.
  • Enthält kleinere Fehlerbehebungen und Verbesserungen für Beats 1.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2.1 ist da: Verbesserungen für Beats 1 und iTunes Match

iTunes 12.2.1 steht als Download bereit. Rund zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass Apple den Startschuss für Apple Music inkl. Beats 1 gegeben hat. Parallel dazu wurde iOS 8.4 mit komplett neuer Musik-App sowie iTunes 12.2 zur Verfügung gestellt. Recht schnell wurden ein paar Fehler in der iTunes-Software deutlich, die für Unmut sorgten. Nun bessert Apple nach und gibt iTunes 12.2.1 frei.

itunes122_logo

iTunes 12.2.1 ist da

Vor wenigen Minuten hat Apple ein neues Update auf den eigenen Servern platziert. iTunes 12.2.1 kann ab sofort geladen werden werden. Insgesamt listet der Hersteller drei Verbesserungen. Es heißt

Dieses Update behebt die folgenden Fehler bei der Verwendung von iTunes Match und Apple Music:

  • Behebt ein Problem für iTunes Match-Benutzer, bei dem iTunes fälschlicherweise einige Titel mit der Art „Abgeglichen“ zu „Apple Music“ geändert hat
  • Stellt eine Möglichkeit zur Verfügung, das Mediathekproblem, das ehemalige iTunes Match-Abonnenten betrifft, zu beheben
  • Enthält kleinere Fehlerbehebungen und Verbesserungen für Beats 1

Das Update steht in gewohnter Manier über die Softwareaktualisierung zur Verfügung. Mac-Nutzer besuchen den Mac App Store und suchen nach neuen Updates, schon sollte euch iTunes 12.2.1 als Download angezeigt werden. Windows-Nutzer können ebenso die interne Softwareaktualisierung nutzen. In unserem Fall war der Download von iTunes 12.2.1 auf einem Mac 226MB groß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie erfolgreich ist das MacBook von Apple wirklich?

macbook_gold

Die Lieferzeiten des neuen MacBook sind weiterhin sehr hoch und liegen zwischen 2 und 3 Wochen (je nach Modell). Weiters sind auch viele Retail-Seller noch nicht mit dem Gerät versorgt worden und man bekommt den Eindruck, als wäre die Nachfrage lange nicht so hoch gewesen, wie man sich dies von anderen Produkten vorgestellt hat. Aus diesem Grund wird auch die Produktion der MacBooks nicht erhöht und somit kann die Lieferzeit auch nicht weiter nach unten sinken. So wird zumindest von vielen Spezialisten auf dem Gebiet kalkuliert. Andere Analysten hingegen sehen ein ganz anderes Problem im Vordergrund.

Lieferengpässe?
Anscheinend soll Apple immer noch unter Lieferengpässen im Bereich der Display-Produktion leiden und dadurch sind nicht genügend Geräte auf Lager und man kann nicht alle mit den nötigen MacBooks versorgen. Wir sind der Meinung, dass es sicherlich eine Mischung aus beiden Bereichen sein könnte, die Apple dazu zwingt, die Lieferzeiten weiterhin so hoch zu halten. Klar dürfte sein, dass der Absatz der neuen MacBooks nicht so groß ist wie man es sich erwartet hat und dass andere Modelle wie das MacBook Air oder das MacBook Pro immer noch besser verkauft werden als das kleine Netbook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für iTunes

Apple hat die Mediaplayer-Software iTunes in der Version 12.2.1 veröffentlicht. Das Update bietet nach Herstellerangaben kleinere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen für den Radiosender Beats 1 und behebt ein Problem, durch das bei Nutzung von iTunes-Match bei einigen Titeln versehentlich die Angabe "Abgeglichen" zu "Apple Music" geändert wurde.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cultures 8th Wonder of the World: Neues Aufbau- und Strategie-Spiel für das iPad

Fans von Aufbau-Games wird die „Cultures“-Spielereihe sicherlich ein Begriff sein. Mit Cultures 8th Wonder of the World gibt es nun einen Titel für das iPad.

Cultures 1 Cultures 2 Cultures 3 Cultures 4

Cultures 8th Wonder of the World (App Store-Link) erschien bereits im Jahr 2003 für andere Plattformen, darunter für den PC und später auch in einer Mac-Version. Seit dem 9. Juli dieses Jahres lässt sich das Spiel also auch auf dem iPad nutzen – dazu ist vorab aber ein einmaliger Kauf in Höhe von 5,99 Euro im deutschen App Store notwendig. Das als Premium-Spiel im Store aufgeschlagene Aufbau-Spiel nimmt 341 MB eures Speicherplatzes in Anspruch und erfordert iOS 6.0 oder neuer. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Runesoft bereits gedacht.

Cultures 8th Wonder of the World, in der deutschen Fassung auch als „Cultures: Das Achte Weltwunder“ bezeichnet, hat es sich zum Ziel gemacht, die insgesamt sieben antiken Weltwunder wieder aufzubauen, um daraus resultierend „ihre Macht in einem achten Weltwunder zu vereinen, und auf diese Weise eine nicht näher benannte dunkle Bedrohung abzuwenden“ (wikipedia.de). Wie alle Teile der „Cultures“-Serie basiert das Gameplay auf den Abenteuern eines Wikinger-Stammes, die sich in diesem Spiel mit einer wachsenden dunklen Bedrohung auseinander gesetzt sehen und alles tun müssen, um das Schicksal der Menschheit zu bestimmen.

Ausgestattet mit insgesamt drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen, die sich sowohl an Anfänger als auch fortgeschrittene Spieler richten, sowie zahlreichen Einzelmissionen und Kampagnen, bewegt man die Figuren von Cultures 8th Wonder of the World mit Hilfe von Fingertipps und anderen touchbasierten Gesten voran, navigiert sich durch zahlreiche Aktions-Menüs und führt Aufgaben aus. Ein einführendes Tutorial hilft dem Spieler, sich in der weiten Welt der Wikinger zurecht zu finden.

Cultures 8th Wonder of the World wirkt wie eine 1:1 PC-Portierung

Aber schon in diesem Tutorial wird deutlich: Besonders viel Mühe hat man sich offensichtlich mit der Portierung der PC-Version für mobile Geräte nicht gegeben. Viele der Aktions-Buttons sind zu klein, teils sogar winzig geraten, die Grafik ist nicht auf dem neuesten Stand der Technik und kommt oft verwaschen daher – und selbst in den Einstellungen finden sich Hinweise auf eine 1:1-Adaption einer älteren Desktop-Variante. So kann man in den Bildschirmoptionen zwischen merkwürdigen 1.076 x 768 und 800 x 600 Pixel wählen, zudem werden Hinweise zur Steuerung mit Buchstaben-Tasten ausgegeben.

Laut App Store-Beschreibung soll Cultures 8th Wonder of the World durch einen „einfachen Spielanstieg ideal für Einsteiger“ sein – doch schon im Tutorial wird der Anfänger von einfachsten Gameplay-Aktionen nahezu überfordert. Bereits das Fortbewegen eines Charakters ist mit so vielen Fingertipps und Markierungen verbunden, dass bezweifelt werden kann, dass Einsteiger sich schnell zurecht finden. An jeder Ecke merkt der Gamer, dass die auszuführenden Interaktionen eigentlich auf die Navigation per Tastatur und Maus ausgelegt worden sind.

Darüber hinaus verspricht die Cultures-Reihe eine sehr hohe Lernkurve und bedarf einiges an Einarbeitung in das komplexe Ökosystem des Wikinger-Stammes. So heißt es nicht nur, zu kämpfen und Handel zu treiben, sondern auch jede einzelne Figur des Spiels mit ihren eigenen Bedürfnissen individuell zufrieden zu stellen, inklusive Nahrung, Schlaf und Fortpflanzung. Diese als „Mikromanagement“ bezeichnete zusätzliche Komponente kann auf Einsteiger eher frustrierend als motivierend wirken – und war laut Wikipedia auch einer der Gründe, warum der Spiele-Serie der ganz große Erfolg verwehrt blieb. Empfehlenswert ist der Download von Cultures 8th Wonder of the World daher wohl nur für Profis dieses Genres oder eingefleischte Fans der Serie.

Der Artikel Cultures 8th Wonder of the World: Neues Aufbau- und Strategie-Spiel für das iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Aus für diverse Apps, Superpopcorn und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Wie mehrfach berichtet, gibt es bis Sonnabend wieder günstige iTunes-Karten

in Deutschland bis zu 20 Prozent

Microsoft räumt auf und stellt diverse Apps Ende September bzw. im November ein. Nutzen lassen sich Apps auch danach, nur weiterentwickelt werden sie nicht mehr:

MSN Gesundheit & Fitness MSN Gesundheit & Fitness
(37)
Gratis (universal, 19 MB)
MSN Kochen & Genuss MSN Kochen & Genuss
(18)
Gratis (universal, 14 MB)

MSN

Noch eine App, die sich verabschiedet: Das Musik-Action-Game wird ab Mittwoch nicht mehr weiterentwickelt. Auch nur noch bis Mittwoch könnt Ihr In-App Zusatz-Content gegen Bares kaufen:

THE RHYTHM OF FIGHTERS THE RHYTHM OF FIGHTERS
(5)
Gratis (universal, 43 MB)

iTopnews-App des Tages

Das witzige Highscore-Arcade-Game erinnert an Crossy Road:

Down The Mountain Down The Mountain
(8)
Gratis (universal, 61 MB)

Neue Apps

90 Level, drei Welten, Puzzle-Freunde und Tic-Tac-Toe-Spieler kommen bei dieser neuen App auf ihre Kosten:

UNWYND UNWYND
(5)
Gratis (universal, 72 MB)

Das neue Aufbauspiel ist einige Jahre nach der anderen beliebten Simulation aus der Runesoft-Schmiede, Reise nach Nordland, angesiedelt:

Cultures 8th Wonder of the World Cultures 8th Wonder of the World
Keine Bewertungen
5,99 € (iPad, 326 MB)
Cultures Reise nach Nordland Cultures Reise nach Nordland
(43)
5,99 € (iPad, 320 MB)

Diese neue Foto-App speichert alle Eure Photos von diversen Cloud-Diensten in einer zentralen Fotobibliothek, also an einem Ort:

YoVivo! YoVivo!
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 57 MB)

Updates

Die Browser-App unterstützt nun die Watch. Auf der Uhr könnt Ihr navigieren, zoomen, habt Vollzugriff auf Lesezeichen, Vollbild-Modus, Tabs und Homepage – ideal z.B. für Präsentationen:

iCab Mobile (Web Browser) iCab Mobile (Web Browser)
(1864)
1,99 € (universal, 8.5 MB)

Die Meta-Websuche unterstützt nun iOS 8, iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Außerdem wurde das Icon erneuert:

Phlo - Quick web search browser Phlo - Quick web search browser
(9)
3,99 € (universal, 8.3 MB)

Der kostenlose RSS-Reader bringt Headlines Eurer News auf die Watch:

Newsify: Your News, Blog & RSS Feed Reader
(1729)
Gratis (iPhone, 16 MB)

Die Microsoft-App wurde um eine Share-Extension erweitert. Einmal aktiviert, unterstützt die App jede andere Anwendung, die iOS 8-Share-Sheets supportet:

Outlook for iOS Outlook for iOS
(1364)
Gratis (universal, 41 MB)

Die Kino-App mit Option zum direkten Ticketkauf aus der Anwendung heraus kooperiert beim Buchungssystem nun mit 50 neuen Kinos:

Superpopcorn - Kinoprogramm & Tickets Superpopcorn - Kinoprogramm & Tickets
(115)
Gratis (iPhone, 11 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sharing Photos via Wi-Fi

Übertragen Sie mittels eines Web-Browsers kabellos Fotos direkt von Ihrem Gerät auf jeden Computer:

1. Wählen Sie ein Foto aus Ihren Alben, oder nehmen Sie ein neues Bild auf.
2. Geben Sie die angezeigte Download-Adresse in Ihrem Web-Browser ein.
3. Speichern Sie mittels „Download unter“ das Foto in voller Auflösung.

Das Web-Interface ist nur verfügbar solange Photo Transfer App im Vordergrund läuft. Die anderen Computer müssen im selben WiFi Netzwerk wie Ihr Gerät befinden.

WP-Appbox: Sharing Photos via Wi-Fi (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulationen um Apple-Watch-Verkaufszahlen

Seit Ende April ist die Apple Watch in mehreren Ländern erhältlich, doch bis heute hat sich Apple nicht zu den Absatzzahlen der Smartwatch geäußert. Einer neuen Schätzung zufolge sollen in den USA bislang rund drei Millionen Apple Watches verkauft worden sein.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Verkaufsstart für November 2015 prognostiziert

In unseren Augen stellt es nur eine Frage der Zeit dar, bis Apple das sogenannte iPad Pro vorstellen und auf den Markt bringen wird. Nachdem es immer mal wieder hieß, dass ein Marktstart mehr oder weniger bevorsteht, geht es nach den ersten Gerüchte zu diesem Produkt, so wäre das iPad Pro längst im Verkauf, ist ein Verkaufsstart in diesem Herbst wahrscheinlicher denn je. Nun heißt es, dass das iPad Pro im November 2015 in den Verkaufsregalen steht.

ipad_air2_test9

iPad Pro angeblich ab November erhältlich

Die Marktbeobachter von Digitimes melden sich zu Wochenbeginn zu Wort und werfen ihren Ring in Sachen iPad Pro in die Mitte. Der Branchendienst, der manchmal mit seinen Aussagen voll ins Schwarze trifft, manchmal aber auch völlig daneben liegt, berichtet, dass Apples Zulieferer ab Ende September Komponenten für das iPad Pro bereit stellen. Der anschließende Produktionsstart soll dafür sorgen, dass die Geräte ab Mitte November erhältlich sein werden.

Weiter heißt es, dass Apple verhältnismäßig wenige Stückzahlen ordert, um die anfängliche Nachfrage nach dem Produkt abzuwarten. Apples Haus- und Hof-Fertiger „Foxconn“ soll die Geräte zusammensetzen. In den letzten Wochen ist das Thema „iPad Pro“ mehrfach aufgekocht. So deuten die ersten iOS 9 Betas eine für das iPad Pro angepasste Tastatur sowie ein 12,93 Zoll Display mit einer Displayauflösung von 2732 x 2048 Pixel an.

Unter der Haube könnte Apple auf einen A9X-Chip, 2GB Arbeitsspeicher, eine 8MP iSight Kamera, FaceTime HD Kamera, Touch ID, 802.11ac WiFi, LTE etc. setzen. Auch ein Eingabestift wird seit längerem als Option gehandelt. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple im Oktober dieses Jahres zur Keynote lädt und neben dem 9,7 Zoll iPad Air 3 und 7,9 Zoll iPad mini 4 auch ein 12,9 Zoll iPad Pro vorstellt. Dieses könnte dann ab November verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: Drei Millionen Apple-Watch-Bestellungen in drei Monaten

Apple Watch

Allein in den USA konnte Apple einer Hochrechnung zufolge bislang drei Millionen Uhren absetzen, überwiegend die günstigste Sport-Ausführung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-App für den Mac: Alle Videos und PDFs von Apples Konferenz

wwdciconOh ha. Wir kennzeichnen die quelloffene WWDC-Anwendung für den Mac hiermit mal als Pflichtdownload für interessierte iPhone- und Mac-Entwickler. Die von Guilherme Rambo zur Verfügung gestellte 10MB-Anwendung bietet euch einen aufgeräumten Überblick auf das von Apple bereitgestellte Video-Material der diesjährigen Entwickler-Konferenz, erlaubt die Suche und den schnellen Download aller ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iCloud Grexit Monat

hero_icloud

Apple gewährt iCloud-Kunden in Griechenland aufgrund der derzeitigen Kapitalverkehrskontrollen 30 Tage lang gratis Speicherplatz.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time Steel: Edelstahl-Variante entert Massenproduktion

Während die Pebble Time schon seit einigen Wochen an Käufer verschickt wird, startet nun auch die Steel-Variante durch. Das Edelstahl-Pendant der Uhr wird ab dieser Woche über die Fließbänder der Produzenten laufen, wie Pebble soeben auf Kickstarter bekannt gab. Zunächst werden bis Ende des Monats alle Unterstützer versorgt, denen im Vorfeld eine Pebble Time Steel zugesichert wurde. Kostenpunkt dafür waren 250 Dollar.

Pebble-Time-Steel-Header

Unklar ist indes noch, wann die Pebble Time Steel in den öffentlichen Handel eintritt. Zu einem Retail-Preis von 290 Dollar macht das Modell sicher keine schlechte Figur.

Die Pebble Time Steel ist mit Android und iOS kompatibel und besticht mit einer Akkulaufzeit von 10 Tagen. Verbaut sind ein E-Paper Farbdisplay sowie ein Mikrofon für Sprachdiktate. Die Smartwatch steht in Silber, Schwarz oder mit goldfarbener Oberfläche zur Verfügung, welche mit Armbändern aus Leder, Kunststoff und Metall in verschiedenen Farben kombiniert werden können.

Vorstellungsvideo der normalen Pebble Time.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod Touch: Hardware-Aktualisierung in den kommenden Tagen?

Apple iPod Touch 5th Gen

Der 4 Zoll MP3-Player von Apple könnte nach etwas über drei Jahren wieder einmal ein Upgrade seiner Innereien bekommen. 64-Bit SoC und eine überarbeitete Kamera scheinen möglich.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BundleCult: Acht Mac-Applikationen für nur 22 Euro

Es gibt neues Futter für alle Mac-Nutzer. BundleCult verkauft acht Anwendungen zum Sparpreis.

BundleCult July

Mac-Bundles sind eine feine Angelegenheit. Oft reicht es schon, wenn man eine oder zwei Apps aus dem Paket benötigt, um bares Geld zu sparen. Bei BundleCult bekommt ihr aktuell acht verschiedene Programme für umgerechnet gut 22 Euro. Wir wollen euch die Software inklusive des regulären Preises kurz vorstellen.

  • BundleCult-Paket für 22 statt 259 Euro (zum Angebot)

Screens VNC: Mit dieser Software kann man weltweit ohne Probleme jederzeit auf seine Computer zugreifen und sie steuern. Screens VNC unterstützt alle Eingaben der Tastatur, Maus und des Trackpads sowie die Zwischenablage. (Normalpreis: 27 Euro)

Remote Mapper: Eine weitere Applikation zur Fernsteuerung. Remote Mapper hat sich auf lokale Netzwerke und bestimmte Aktionen spezialisiert, die man von anderen Geräten auslöst. Es können sogar eigene Regeln und Aktionen erstellt werden. (Normalpreis: 18 Euro)

Sparkle: Selbst ohne HTML-Kenntnisse können dank dieser Anwendung ganz einfach komplett Webseiten gebaut werden. Selbst Retina-Geräte und Mobile-Webseite werden von Sparkle unterstützt. (Normalpreis: 72 Euro)

Caboodle: Mit dieser App geht nichts mehr verloren. Caboodle ist ein großer digitaler Schrank für Informationen und Dateien aller Art, die man gesammelt und sortiert aufbewahren möchte. (Normalpreis: 18 Euro)

Scrutiny: Wer bereits eine Webseite gebaut hat, kann diese mit Scrutiny überprüfen und mögliche Schwächen feststellen. Nicht validierter HTMLCode oder falsche Verlinkungen werden so schnell aufgespürt. Zudem bietet die App einige weitere Funktionen, wie etwa die Generierung von Sitemaps. (Normalpreis: 85 Euro)

Super Tab: Diese Anwendung erleichtert den bekannten Programmwechsel in Mac OS X. Nach einem Tastendruck auf Command-Tab bekommt man mit Super Tab viele weitere Funktionen und kann noch schneller auf andere Apps, Dokumente und Webseiten zugreifen. (Normalpreis: 18 Euro)

Folder Tidy: Eine der bekanntesten Apps aus diesem Bundle. Folder Tidy hilft bei der Organisation von vorhandenen Ordnen auf der Festplatte und sortiert neue Dateien automatisch. (Normalpreis: 7 Euro)

Web Snapper: Mit der Drucken-Funktion von Mac OS X kann man komplette Webseiten bereits sehr gut als PDF-Datei speichern. Noch komfortabler und schneller funktioniert das dank Web Snapper. (Normalpreis: 13 Euro)

Der Artikel BundleCult: Acht Mac-Applikationen für nur 22 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews Usertreffen am 24. Juli – seid Ihr dabei? (Infos)

Am 24. Juli findet das erste iTopnews-Usertreffen statt. Seid Ihr dabei?

Nachdem eifrige Leser das Thema im Frühjahr aufbrachten, rückt der Termin jetzt immer näher.

Ihr seid bisher nicht angemeldet? Kein Problem.

In diesem Artikel haben wir noch mal alle wichtigen Infos für Euch zusammengestellt.

Wann und wo?

Das erste iTopnews-Usertreffen findet am Abend des Freitag, 24. Juli, in Berlin statt.

Der Ablauf

Wir lesen uns jeden Tag; warum also nicht mal in gemütlicher Runde ein Bierchen trinken und über iPhone, iPad, Mac, Watch und Apps plaudern?

Wer ist von iTopnews dabei?

Trefft in Berlin Lukas, Miriam und Michael von iTopnews.

Smartphone Party junge Leute Usertreffen

Das Programm

Wir machen uns in einem gemütlichen Restaurant einen bunten Abend. Reserviert haben wir dort bereits auf der schönen Terrasse. Danach geht’s auf Wunsch noch in eine nahegelegene Bar oder ein Café. Ende offen.

Für alle Neu-Berlin-Besucher: Bei Interesse geben wir Euch Tipps fürs Wochenende, eine Stadtrundfahrt und/oder die Route zum Apple Store am Kudamm. Eventuelle anfallende Unkostenbeiträge müsste aber jeder Leser selbst übernehmen. Da bitten wir um Verständnis.

Wer ein paar Tage länger bleiben kann, bekommt von uns natürlich weitere Party-Restaurant-Ausgeh-Tipps.

Wie könnt Ihr dabei sein?

Wenn Ihr in unserer gemütlichen Runde mit muuh, Äppler, Julian, Lukas, Miriam, Michael & Co. dabei sein wollt, sendet uns eine einfache Mail mit dem Betreff “Usertreffen” an info@itopnews.de, wir melden uns dann zeitnah bei Euch mit den genauen Details und Uhrzeiten.

Also, wir sind gespannt und freuen uns, Euch am Freitag, 24. Juli, endlich kennenzulernen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.02 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Text-Nachrichten werden das neue Userinterface werden

Facebook Messenger

Wir haben nicht schlecht gestaunt, als wir den Titel der Studie gesehen haben, sind aber nach dem Studieren dieser deutlich überzeugter davon, dass die Zukunft vieler Interaktionen in den heutigen Messengern liegen wird. Fast jeder Smartphone-Nutzer verwendet auch einen Messenger wie WhatsApp oder auch iMessage, um sich zu verständigen. Dies hat die Industrie nun auch erkannt und setzt immer mehr auf den Einsatz von Messenger, die zwar sicher sind, aber dennoch sensible Informationen übermitteln. Beispielsweise kann man in China seinen Kontostand mittels Messenger abfragen, oder bei einem Online-Shop direkt bestellen.

Man schreibt dazu nur eine Nachricht an seine Bank oder an den Online-Shop und wird mit den wichtigsten Informationen versorgt. Dies spart das Einloggen oder das langwierige Suchen im Online-Shop. Auch die Händler oder Dienstleister können deutlich besser mit dem Kunden sprechen und somit kann man eine bessere Kundenbindung schaffen. Aus diesem Grund wird man auch in Europa langsam aber sicher auf diesen Weg der Kundenkommunikation umsteigen, da praktisch jeder Mensch mittels Messenger verfügbar ist und auch gerne diesen Dienst nutzt. Beispielsweise wäre es wirklich sehr angenehm, die Einkaufsliste einfach nur noch zu tippen, abzusenden und dann binnen weniger Stunden vor der Tür stehen zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Stockende Familienfreigabe, vergessliche Playlisten, Fehler 11800

itunes-fragenAuch wenn sich ein Großteil der hiesigen iPhone-Anwender inzwischen mit dem Streaming-Service aus Cupertino angefreundet haben sollte: Die Fehlermeldungen zu Apple Music reißen nicht ab. Nach wie vor versagt der Streaming-Dienst bei Neukunden, irritiert mit seiner iCloud-Mediathek und lässt euch an der Erstellung privater Wiedergabelisten verzweifeln. Die drei ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.7.15

Produktivität

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Bildung

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Nachschlagewerke

WP-Appbox: River Bible (Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Balalaika Tuner (Mac App Store) →

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Spiele

WP-Appbox: TriPeaks Flat (Mac App Store) →

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagBak für iPad

MagBak ist die wahrscheinlich dünnste Wandhalterung für das iPad. Seit kurzem gibt es diese Hülle, mit der man das iPad (fast) überall anbringen kann, auch für das iPhone 6.
Das MagBak-Team war so freundlich mir eine Hülle für mein iPad zum Testen zur Verfügung zu stellen.

MagBak Verpackung

Das MagBak ist sehr einfach zu montieren. Es wird eine Papiervorlage mitgeliefert. Diese legt man um das iPad und sieht genau die Position der MagBak-Magnet-Streifen.

MagBak Montage-Vorlage

Das Doppelseitige Klebeband hält sehr fest, soll sich aber auch wieder einfach und rückstandsfrei entfernen lassen. Das habe ich aber nicht ausprobiert, da es danach nicht wiederverwendet werden kann.

MagBak

Nun kann man das iPad an vielen metallischen Oberflächen, wie zum Beispiel Kühlschrank oder Heizung, befestigen.
Es werden auch noch zwei Metall-Magnetstreifen mitgeliefert. Diese können mit Doppelseitigem Klebeband fast überall angebracht werden. Dann kann man das iPad an einem beliebigen Ort aufhängen, zum Beispiel im Auto als Navigationsgerät. Diese Magnete kann man auch angeblich sehr leicht rückstandsfrei entfernen und sogar wiederverwenden.

Das MagBak kann man auch mit dem Smartcover zusammen verwenden. Beides kann zusammen am iPad montiert werden. Wenn man dann das Smartcover öffnet, wird es durch die MagBak-Magnete offen gehalten und flattert nicht mehr hin und her.

MagBak + Smartcover

Die MagBak-Wandhalterung gibt es für das iPad (2, 3 und 4), iPad Air (1 und 2) oder iPad Mini für 39 $ zuzüglich 9,90 $ Versandkosten nach Deutschland im Online-Shop. Die Hülle für das iPhone kann hier vorbestellt werden.
Laut einem Facebook-Kommentar funktioniert die MagBak-Halterung auch mit anderen Tablets wie dem Surface 2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple dreht Musikvideos

Bericht: Apple dreht Musikvideos

Der Konzern hat einem Bericht zufolge Inhalte für Apple Music selbst produziert, darunter die Musikvideos prominenter Künstler. Offenbar soll damit das integrierte Netzwerk Connect belebt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. Juli (9 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:40 Uhr – Gaming: iPhone 6 besser als Galaxy S6 +++

Trotz der schwächeren Hardware schneidet das iPhone 6 in Sachen Gaming-Performance besser ab als Samsungs Top-Modell Galaxy S6. Den ganzen Test findet ihr auf dieser Webseite.

+++ 17:37 Uhr – Apple: iPad Pro mit 12,9 Zoll +++

Den neusten Gerüchten zufolge, soll Apple Ende September ein 12,9 Zoll großes iPad Pro auf den Markt bringen. Was sagt ihr zu diesen Dimensionen?

+++ 13:08 Uhr – Vodafone: Tolles Kopfhörer-Angebot +++

In Vodafone-Shops bekommt ihr noch heute einen guten Preis für den Urbanears Zinken DJ, einen On-Ear-Kopfhörer. Statt 60 Euro aus dem Preisvergleich bezahlt ihr im Laden nur 35 Euro.

+++ 11:36 Uhr – Video: Schweinsteiger macht Werbung für Beats +++

Der neue Spot „An Deiner Seite“ mit Bastian Schweinsteiger stellt den Beats by Dr Solo2 Wireless in den Mittelpunkt. Seht selbst.

+++ 7:02 Uhr – Großbritannien: Bald nur noch unsichere Messenger? +++

Wie der britische Express berichtet, will Minister-Präsident David Cameron zukünftig keinen verschlüsselten Nachrichtenverkehr zulassen. Für Dienste wie iMessage, Threema oder auch WhatsApp wäre das ein herber Schlag.

+++ 7:00 Uhr – Nintendo: Präsident Satoru Iwata gestorben +++

Im Alter von nur 55 Jahren ist Nintendo-Präsident Satoru Iwata einem Tumor im Gallengang erlegen. Wer sein Nachfolger bei dem wohl bekanntesten Videospiele-Konzern wird, ist noch nicht bekannt. Bis Ende des Jahres will Nintendo sein erstes eigenes Spiel im App Store veröffentlichen.

+++ 6:58 Uhr – Düsseldorf: Bald flächendeckendes WLAN in der Innenstadt +++

In Düsseldorf soll die Innenstadt bald flächendeckend mit 55 WLAN-Hotspots zur öffentlichen Nutzung ausgestattet werden. Genauere Details soll es laut der Online-Ausgabe der WAZ am 17. Juli geben.

+++ 6:56 Uhr – Griechenland: 30 Tage iCloud gratis +++

Aufgrund der Finanzkrise in Griechenland können Apple-Nutzer dort keine digitalen Inhalte mehr bezahlen. Um den Griechen zumindest digital ein wenig aus der Patsche zu helfen, schenkt Apple seinen Nutzern dort ein 30-tägiges iCloud-Abo, damit iPhone, iPad und Mac weiterhin wie gewohnt genutzt werden können.

+++ 6:55 Uhr – App Store: Mittlerweile sieben Jahre alt +++

Nach einem privat ereignisreichen Wochenende ein kurzer Blick zurück: Am 10. Juli hat der App Store seinen siebten Geburtstag gefeiert. Erinnert ihr euch noch an das erste Spiel? Es war Super Monkey Ball, das mittlerweile leider nicht mehr erhältlich ist.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. Juli (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Schöpfer arbeiten an KI gegen Cyberbullying

Cybermobbing

Die Forscher hinter der Apple-Sprachassistenz Siri wollen ein System entwickeln, das Beleidigungen im Internet automatisch erkennt und so Moderatoren bei ihrer Arbeit entlastet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schiff Ahoi – Mit der Drohne über den Kanal

Mit unsere DJI Inspire 1 Drohne haben wir kürzlich wieder einen neuen Testflug in der Nähe von Münster durchgeführt, diesmal waren wir am Kanal auf der Jagd nach Frachtschiffen. Nach einer gähnend langen Wartezeit am Ufer von unglaublichen 50 Minuten hatten wir dann endlich Glück und konnten Starten, ein erstes Frachtschiff schob sich in schneller […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: 20% Marktanteil, aber 92% des Gewinns

Einem neuen Bericht zufolge hat Apple offenbar alles richtig gemacht in seiner Strategie mit dem iPhone, das sich als äußerst profitabel herausstellt. Denn mit einem Marktanteil von nur 20% gelingt es dem Unternehmen, dennoch 92% des Gewinns im Smartphone-Markt einzunehmen.

Dieser Bericht stammt aus Schätzungen von Canaccord Genuity. Demnach hat Apple einen Marktanteil von etwa 20% bei Smartphones. Diese sind aber allesamt im High-End-Bereich angesiedelt, wo sich entsprechend das meiste Geld verdienen lässt, womit Apple auf einen Gewinnanteil von 92% kommt.

Samsung konnte 15% der Gewinne einnehmen – dabei muss man sagen, dass es zumindest noch Gewinne sind. Denn wie Adam Riese bereits wusste: 92 plus 15 ist mehr als 100. Das liegt aber daran, dass viele Hersteller von Smartphones mit ihren Geräte Verluste einfahren – d.h. also dass bei Samsung und Apple mehr Gewinn übrig bleibt als bei der Smartphone-Industrie im Ganzen.

Canaccord-Cjef Mike Walkley führt seine Betrachtungen mit einer kleinen Geschichtsstunde fort. Demnach war 2007, als das iPhone angekündigt wurde, Nokia der Big-Player und hatte etwa zwei Drittel des Gewinns im Handy-Markt für sich. Bereits 2012 teilten sich die Gewinne in etwa gleich auf Samsung und Apple auf. Seither haben sich die High-End-Verteilungen immer weiter zugunsten von Apple verschoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sagt es uns: Nutzt ihr eine iPhone-Hülle?

Die Frage scheint etwas abgeschlafft zu sein, spielt für viele iPhone-Käufer aber immer noch eine entscheidende Rolle: Brauche ich eine Hülle für das Gerät oder nicht? 9 von 10 Smartphone-Nutzern beantworten diese Frage mit einem Ja. Doch wie ist das bei euch? Erst jüngst hat Apple ja eine Sonderseite zu dem Thema veröffentlicht.

shutterstock_230294275

Egal ob Hülle, Tasche, Case oder Sleeve – wir wollen von euch wissen, wie ihr euer iPhone schützt (Schutzfolien ausgenommen). Dazu haben wir unten eine kleine Umfrage eingebaut, in der ihr die Möglichkeit habt, eine Stimme abzugeben. Im zweiten Schritt geht es uns dann um eine Begründung. Solltet ihr eine Hülle nutzen, würden wir auch gerne wissen, welche.

In einigen Tagen werden wir uns im Zuge dessen durch die Antworten wühlen und ein paar Gedanken dazu nieder schreiben. Wir danken schon einmal für die Teilnahme.

Sollte das Formular bei euch nicht laden, dann klickt bitte hier.

[Bild: Ilya Shulika, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Just Mobile TimeStand: Hochwertiges Apple Watch-Dock aus einem gefrästen Stück Aluminium

Zu Just Mobile gab es in den letzten Wochen immer wieder ein paar News – heute geht es allerdings ausschließlich um den Just Mobile TimeStand.

Just Mobile TimeStand 1 Just Mobile TimeStand 2 Just Mobile TimeStand 3 Just Mobile TimeStand 4

Bekanntlich muss die Apple Watch inklusive ihres 250 mAh-Akkus gerne einmal öfters an die Induktions-Ladestation, um Saft für 1-2 Tage zu haben. Wer seine Smartwatch dabei nicht nur auf den runden Ladestecker legen, sondern auch ansehnlich im Blick haben will, kann seit kurzem auf den Just Mobile TimeStand zurückgreifen, ein aus einem einzigen Stück hochwertigen Aluminiums gefrästes Dock, in das das der Apple Watch beiliegende Ladekabel problemlos integriert werden kann.

Dank seiner zylindrischen Form und einem 280 Gramm schweren Aluminium-Block mit entsprechenden Ausfräsungen sowie einer gummierten Unterseite bietet der TimeStand einen sicheren Halt für die Apple Watch, nimmt aber trotzdem kaum Platz auf Schreibtisch oder Nachtschränkchen weg. Erhältlich ist der Just Mobile TimeStand neben dem eigenen Webshop unter anderem auch bei Amazon, dort werden aktuell 47,96 Euro für das Alu-Dock inklusive kostenlosem Versand fällig. Bei Just Mobile kostet das Produkt 44,95 Euro, dazu kommen aber noch mindestens 4,90 Euro Versandkosten für ein UPS-Paket innerhalb Deutschlands.

  • Just Mobile TimeStand für die Apple Watch für 47,96 Euro (Amazon-Link)

Materialtechnisch orientiert sich der Just Mobile TimeStand, wie auch schon andere Zubehör-Produkte für iPhone & Co. aus gleichem Hause, am typischen matt-silbernen Design des Macs, MacBooks und Thunderbolt Displays. An der Oberseite des Apple Watch-Docks ist eine kleine Vertiefung vorzufinden, die zusätzlich von innen gummiert wurde und zum Einsetzen des magnetischen Connectors des Ladekabels dient. Ganz verschwindet das runde Ladeplättchen allerdings nicht in dieser Vorrichtung, etwa 2 bis 3 mm stehen über den Rand hinweg.

Einlegen des Kabels in den TimeStand erfordert etwas Arbeit

Beim Verlegen des langen Ladekabels selbst heißt es ebenfalls, genau zu arbeiten und auch auf die Gefahr eines Kabelbruchs hin das weiße Kabel in der ausgefrästen seitlichen Führung straff anzuziehen, um ein Herausrutschen zu verhindern. An der Unterseite muss das Kabel dann etwas abgeknickt und im Sockel nach hinten verlegt werden. Ich benötigte einige Versuche, bis mein Apple Watch-Kabel wirklich ästhetisch in der Vorrichtung verschwunden war. Ob die Kabelverstärkung am Magnet-Connector diesen Zug dauerhaft mitmacht, wird die Zukunft zeigen.

Hat man diese Installations-Schritte erst einmal hinter sich gebracht, kann das Dock an einem beliebigen Ort platziert und die Apple Watch einfach angedockt werden. Für Stabilität während des Ladens sorgt eine Ausfräsung in der Mitte, die es erlaubt, das Uhrenarmband hindurch zu legen und sogar zu schließen. Trotz des leicht abgeschrägten Winkels des Magnet-Connectors bleibt die Apple Watch sicher an ihrem Ort und verrutscht nicht.

Ob man allerdings für ein solches Dock gleich über 40 Euro ausgeben möchte, sollte jeder Nutzer selbst für sich entscheiden. Zwar gibt es mittlerweile von vielen Dritt-Herstellern auch günstigere Apple Watch-Docks aus Metall und Holz, aber oft leidet die Qualität unter den günstigen Preisen. Für qualitative, clever designte und stilvolle Apple Watch-Halterungen muss weiterhin jedoch etwas mehr Geld investiert werden, so auch beim Alternativ-Produkt HiRise von Twelve South, das aktuell mit 49,90 Euro zu Buche schlägt (Amazon-Link).

Der Artikel Just Mobile TimeStand: Hochwertiges Apple Watch-Dock aus einem gefrästen Stück Aluminium erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Angeblich 3 Millionen Online-Verkäufe in den USA

Apple Watch: Online-Verkäufe sollen in den USA die Marke von 3 Millionen durchbrochen haben. In den letzten Wochen haben wir bereits diverse Einschätzungen gelesen, wie gut sich die Apple Watch nach dem Marktstart am 24. April verkauft haben soll. Erst vor wenigen Tagen gingen angebliche Verkaufszahlen durch die Gazetten, dass die Apple Watch eingebrochen seien.

apple_watch_space_black

Slice Intelligence hatte berichtet, dass die Verkaufszahlen seit wenigen Wochen stark zurück gegangen sind. Slice wertet Rechnungen von Online-Käufern aus und ermittelt aus diesen Verkaufszahlen. Gleichzeitig hatten viele „Analysten“ jedoch vergessen, dass der Apple Watch Straßenverkauf begonnen hat und ein Rückgang von Online-Käufen zwangsläufig ist.

Apple Watch: angeblich 3 Millionen Online-Verläufe in den USA

Zurück zur aktuellen Statistik. Wieder einmal ist es Slice Intelligence, die neue Zahlen parat halten. Unser Tipp, genießt die Zahlen mit Vorsicht. Wie Macrumors berichtet, sollen 3.039.353 Millionen Apple Watch bisher Online in den USA über den virtuellen Ladentisch gegangen sein. Der Durchschnittspreis liegt bei 505 Dollar.

Erwartungsgemäß soll die Apple Watch Sport die meist verkaufte Apple Watch sein. 1.950.909 Apple Watch Sport mit einem Durchschnittspreis von 381 Dollar sollen seit dem 10. April (Vorverkaufsstart) an den Mann und die Frau gebracht worden sein. Demgegenüber stehen 1.086.569 Apple Watch (Edelstahl) mit einem Durchschnittspreis von 695 Dollar. Dazu gesellen sich laut Slice 1.875 Apple Watch Edition mit einem Durchschnittspreis von 13.700 Dollar.

Die Zahlen von Slice beinhalten nur die Online-Verkäufe in den USA. Verkäufe in Deutschland, Australien, Großbritannien sind nicht enthalte. Auch umfassen die Zahlen nicht die Verkäufe über die Apple Retail Stores. Wir haben keinen blassen Schimmer, wie nah die Apple Watch Vekraufszahlen von Slice an der Realität liegen. Sollten sie halbwegs an der Wahrheit liegen, so kann sich Apple sicherlich nicht über den Verkaufsstart beschweren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bessere Game-Performance als Galaxy S6

Im GameBench-Test liegt das iPhone 6 bei Performance und Grafik-Qualität vorm Galaxy S6.

Dies zeigt ein jüngst durchgeführter Test von GameBench, in dem neben Apple und Samsung auch noch Google mit dem Nexus 6 und HTC mit dem One M9 untersucht wurden. Das iPhone schnitt dabei im Endergebnis und in vielen Teilbereichen am besten ab.

6s_galaxys6_test

So bietet es bei durchschnittlicher Belastung Top-FPS-Raten, also mehr Bilder pro Sekunde als die Konkurrenz. Trotzdem ist es sehr speichersparend: Es wird nur ein Viertel des RAMs genutzt, der im Schnitt von Android-Systemen veranschlagt wird, der A8-Dualcore-Prozessor läuft konstant in geringeren Taktraten und die Batterie hält besser durch.

gamebench_fps_test

Bei High-End-Games wie Modern Combat oder Asphalt, die auch in Sachen FPS-Quote und allgemeine Gaming-Erfahrung getestet wurden, bedeutet das für GameBench: Das iPhone 6 ist im Schnitt 10 Prozent besser für Gaming als das Galaxy S6.

Bildschirm-Grafik ebenfalls untersucht

Ein Grund dafür liegt auch in der genauen Untersuchung der Smartphone-Displays. Mit dem S6 hat Samsung ein Handy mit dem besten Bildschirm auf dem Markt angekündigt. In Sachen Auflösung stimmt das, aber Entwickler nutzen diese Auflösung fast nie zur Gänze, da sie (wie oben angedeutet) zu speicherintensiv ist.

Das heißt, dass komplexe Games eher hochskaliert als auf die neue Top-Auflösung angepasst werden. Das führt jedoch zu Pixelfehlern und FPS-Drops während des Spiels, weil die Daten konstant gewandelt werden und dabei häufiger Fehler auftreten.

gtasa_iPhone

Als Beispiel dafür – und somit auch für das gesamte Ergebnis – hat GameBench Vergleichsfotos, u.a. von GTA San Andreas  erstellt und Details vergleichen. Dabei ist zu sehen: Während Details beim iPhone (s.o.) mit scharfkantigen, und somit besser zu erkennenden Pixeln gerendert werden, sind sie beim Galaxy S6 (s.u.) durch das Skalieren verschwommen.

GTAsa_Samsung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone erzielt 92% vom Gewinn der Smartphone-Industrie

Apples Anteil vom Gewinn des Smartphone-Markts soll auf 92% gestiegen sein. Mit dem iPhone kann das Unternehmen aus Cupertino den Großteil des Gewinns für sich verbuchen, obwohl es nur 20% der Geräte verkauft. In einem Bericht des Wall Street Journal wird Apples finanzielle Dominanz auf dem Smartphone-Markt beschrieben. Der iPhone-Hersteller soll laut Canaccord im ersten (...). Weiterlesen!

The post iPhone erzielt 92% vom Gewinn der Smartphone-Industrie appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: iPhone 6 dominiert Smartphone-Markt

USA: iPhone 6 dominiert Smartphone-Markt auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Auch wenn Apple erst am 21. Juli seinen aktuellen Quartalsbericht offenlegen wird, lässt sich zumindest für den Smartphone-Markt in der USA schon jetzt festhalten, dass Apple hier weiter äußerst erfolgreich […]

Der Beitrag USA: iPhone 6 dominiert Smartphone-Markt erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

en2Player

Diese App ist ein einfacher Player für die beliebten Kabel-/Sat-Receiver, welche auf Enigma2 basieren. 

!!! ACHTUNG: Sie benötigen zwingend einen Receiver wie z.B. VU+, Dreambox, etc !!!

* Anlegen mehrerer Receiver
* Anzeige der Programmzeitschrift (EPG & Multi-EPG)
* Senderlogos für Eutelsat 13°E & Astra 19.2°E
* Abspielen von Aufnahmen
* Aufnahmen bzw. Timer erstellen/ändern/entfernen
* Video Filter
* Unterstützt sowohl SD, als auch HD Streaming
* Unterstützt Transcoding der VU+-Receiver
* Neustart/Standby/Deep Sleep
* Fernbedienung zur Steuerung der Box
* Unterstützung von Multitouchgesten
* Unterstützung von AirPlay

Die Steuerung rufen Sie auf, indem Sie mit 2 Fingern 3 Sekunden auf die Filmliste drücken. Sollten Sie Fragen oder Schwierigkeiten haben, senden Sie uns bitte eine Mail zu. Wir können leider nicht auf Ihre iTunes Bewertung antworten.

WP-Appbox: en2Player (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fressen oder gefressen werden: Browserspiel-Erfolg „Agar.io“ neu im AppStore

Das erfolgreiche Browserspiel Agar.io (AppStore) kann seit einigen Tagen auch auf iPhone und iPad gespielt werden. Denn Miniclip hat eine entsprechende Universal-App als kostenlosen Download im AppStore veröffentlicht.
Agar.io iPhone iPad
Agar.io (AppStore) ist ein Multiplayer-Game, bei dem jeder Spieler über ein Steuerkreuz und zwei Buttons (für Spezialaktionen wie Zellteilung) eine einzelne Zelle steuert. Durch das einsammeln von kleinen, bunten Punkten sowie das Auffressen kleinerer Mitspieler wächst eure Zelle stetig.
Agar.io iPhone iPad
Allerdings solltet ihr aufpassen, nicht selbst von einem anderen Mitspieler mit einer noch größeren Zelle gefressen zu werden. Denn dann ist das Spiel auch schon wieder vorbei, eine neue Runde als Mini-Zelle beginnt.
Agar.io iPhone iPad
Kurzweilig ist Agar.io (AppStore) ganz unterhaltsam, da man stetig auf der Suche nach Beute und auf der Hut vor größeren Zellen ist. Aber wirklich begeistern konnte uns das Spiel letztendlich dann doch nicht. Wer es aber bereits als Browsergame spielt und liebt, kann nun auch mobil in die Rolle einer Zelle schlüpfen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung entwickelt 11K-Smartphone-Display mit absurd hoher Pixeldichte: Hat so etwas überhaupt Sinn?

Samsung forscht derzeit offenbar an einem Quantensprung bei der Auflösung von Smartphone-Displays. Der neue Bildschirm soll eine Auflösung von 11K und eine absurd hohe Pixeldichte besitzen. Allerdings kann das menschliche Auge die einzelnen Pixel der derzeit aktuellen High-End-Smartphone bereits jetzt nicht mehr erkennen. Der Mehrwert einer 11K-Auflösung bei einem Smartphone-Display ist deshalb fraglich. Möglicherweise gibt es aber in Zukunft andere Anwendungen

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktbeobachter: Apple streicht über 90 Prozent der Smartphone-Gewinne ein

iPhone 6

Nach Einschätzung einer Investmentbank entfällt fast der gesamte Gewinn der Smartphone-Branche auf Apple, trotz eines iPhones-Marktanteils unter 20 Prozent. Die Einführung größerer iPhones habe Samsungs Gewinnanteil deutlich schrumpfen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1000 Städte-Playlisten: Spotify startet interaktive Musik-Karte

nordseeDer Musik-Streaming-Anbieter Spotify hat über 20 Milliarden gestreamte Tracks analysiert und heute seine Landkarte der Musik, die Cities of the World​ ins Netz gestellt. Auf der interaktiven Karte gewährt der Streaming-Service Einblicke in die Musikgeschmäcker von über 1000 Städten weltweit und hat individuelle City-Playlisten ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPods braucht das Land – Apple stellt neues Line-up morgen vor

Lange Zeit ist es ruhig geworden um die Musikplayer aus dem Hause Apple. Man war in den vergangenen Monaten auch mit deutlich Wichtigerem beschäftigt: 12 Zoll MacBook, iOS 8, Apple Watch und so weiter und so fort. Doch scheinbar plant Apple den Release aufgefrischter iPods, etwa um den Musikstreamingdienst Apple Music auf den Geräten zum [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Don’t Starve Pocket Edition: Großartiges Survival-Abenteuer findet den Weg aufs iPad

PC-Gamer werden den Titel vielleicht schon kennen – nun ist Don’t Starve Pocket Edition auch für das Apple-Tablet erhältlich.

Dont Starve Pocket Edition 1 Dont Starve Pocket Edition 2 Dont Starve Pocket Edition 3 Dont Starve Pocket Edition 4

Seit dem 9. Juli dieses Jahres steht Don’t Stare Pocket Edition (App Store-Link) zum Preis von 4,99 Euro im deutschen App Store zum Download bereit. Das 280 MB große Spiel erfordert zur Installation zudem iOS 8.0 oder neuer sowie mindestens ein iPad 3 bzw. ein iPad Mini 2. Auf älteren Geräten wird das Spiel aufgrund der hohen Arbeitsspeicher-Anforderungen nicht laufen. Diesen Fehler haben wohl einige Rezensenten aus dem App Store begangen, die sich beklagen, dass Don’t Starve Pocket Edition ständig abstürzt. Auf meinem iPad Air 2 habe ich bis dato keinerlei Probleme feststellen können. Beachtet werden sollte außerdem, dass noch keine deutsche Lokalisierung für das Spiel vorhanden ist – man sollte also grundlegende Englischkenntnisse mitbringen, um Don’t Starve Pocket Edition absolvieren zu können.

Das oberste Ziel des schon in der PC-Version mit mehr als 4 Millionen Spielern sehr erfolgreichen Abenteuers ist simpel: In einer feindlichen Umgebung versucht man getreu des Titels, nicht zu verhungern und möglichst lange am Leben zu bleiben. Gespielt wird das mit handgezeichneten Grafiken versehene Indie-Game in Person des Wissenschaftlers Wilson, der sich nach einem missglückten Experiment in einer ungemütlichen Wildnis wieder findet und von dort an völlig auf sich allein gestellt ist.

Mit Hilfe einfacher Fingertipps und Zwei-Finger-Gesten orientiert man sich in der düsteren Umgebung und sollte zunächst einmal etwas zu essen finden. Nach und nach erkundet man so nicht nur frei die umgebende Welt, sondern liest auch kleine Gegenstände oder Pflanzen auf, die miteinander kombiniert werden können. Neben Blumen, Samen und Beeren gibt es so unter anderem Gestrüpp und kleine Steine – letztere können dann zu einer primitiven Axt verbunden werden, mit der sich wiederum Bäume fällen und das Holz weiter genutzt werden kann.

Erweiterung „Reign Of Giants“ ist in Don’t Starve Pocket Edition inklusive

Man sieht, es gibt einiges zu tun in Don’t Starve Pocket Edition. Immer wieder trifft man allerdings auch auf merkwürdige Kreaturen, die sich in Büschen verstecken, oder entdeckt ein Wurmloch, das den Protagonisten in eine Art Parallelwelt entführt. Auf eine Hilfe-Funktion muss man im Spiel allerdings verzichten – es heißt also, die eigenen grauen Zellen anzustrengen und sich die nächsten Schritte gut zu überlegen. Ist man trotz allem an Mangelerscheinungen gestorben oder nachts von unheimlichen Kreaturen getötet worden, wird man beim nächsten Versuch dank zufällig generierter Welten wieder in ein komplett neues Abenteuer geworfen.

Neben mehreren Speicherslots verfügt Don’t Starve Pocket auch über eine Cloud-Anbindung zum Synchronisieren sowie einer Erweiterung für erfahrene Spieler, „Reign of Giants“, die im Menü des Spiels wahlweise aktiviert oder deaktiviert werden kann. Spielt man mit Erweiterung, ist das Gameplay um einiges anspruchsvoller gestaltet, beinhaltet aber auch weitere Jahreszeiten und zusätzliche Gegenstände. Wer sich für leicht skurrile Survival-Abenteuerspiele interessiert, sollte definitiv einen Blick auf Don’t Starve Pocket Edition werfen – Millionen PC-Gamer können nicht irren.

(YouTube-Link)

Der Artikel Don’t Starve Pocket Edition: Großartiges Survival-Abenteuer findet den Weg aufs iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Down The Mountain erinnert an Crossy Road

Down The Mountain, unsere App des Tages, ist eine witzige Arcade-Unterhaltung für zwischendurch.

Das kostenlose Endless-Arcade-Game erinnert an Crossy Roads, setzt Euch hier aber mitten auf einem zusammenbrechenden Berg aus Blöcken aus. Ihr versucht, so weit wie möglich nach unten zu kommen, bevor Euch der Boden unter den Füßen wegbricht.

Tückische Fallen warten

Ihr bewegt Euch dabei entweder nach links oder rechts unten. Nach oben kommt Ihr nicht mehr. Selbstverständlich lauern auch überall tückische Fallen.

Down the mountain Screen

Die Blöcke unterscheiden sich nämlich allesamt. Manche verbergen sogar Fallen, auf die Ihr besonders aufpassen müsst. Lava, Stacheln, Sprengstoff und Berglöwen sind nur eine kleine Auswahl an Gefahren, die auf Euch warten.

60 spielbare Charaktere

Auf dem Weg nach unten sammelt Ihr auch Sterne und Schlüssel. Mit letzteren können Truhen aufgesperrt werden, die 60 weitere spielbare Charaktere freischalten. Eine ganze Menge also, somit ist für gute Unterhaltung mit Suchtpotential gesorgt. (ab iPhone 5, ab iOS 6, englisch)

Down The Mountain Down The Mountain
(8)
Gratis (universal, 61 MB)

Zum Weiterspielen:

Crossy Road - Endless Arcade Hopper Crossy Road - Endless Arcade Hopper
(28753)
Gratis (universal, 74 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xtruct: Statics Steel and Concrete Beam Deflection Calculator for Structural, Architectural, and Civil Engineers

Xtruct effizient berechnet die Durchbiegung von Balken und anderen Ingenieur Ergebnisse.

• Interaktive Visualisierung
• Echtzeit -Berechnung
• Unbegrenzte Bedingungen
• konzentriert Kräfte, verteilte Kräfte und Momente
• Einfache und festen Stützen
• Gemeinsame Einheiten (metrisch und Standard)
• Maschinenbau, Hoch- und Tiefbau, Hochbau und Architektur

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Zoll iPad Pro: Release angeblich Ende des Jahres in recht kleiner Auflage

ipad-air-von-appleBekanntermaßen soll uns in 2015 noch ein komplett neues und größeres iPad erwarten. Die Rede ist dabei vom iPad Pro, welches den Gerüchten zufolge ein Display mit 12,2 oder 12,9 Zoll besitzen wird. Lange Zeit ist es recht ruhig gewesen, was das Device betrifft, doch nun geht das Gerüchtetreiben in eine neue Runde. Wie die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 zeigt detaillierte App-Nutzung an

akkuWie häufig habt ihr die App der Tagesschau in den vergangenen 24 Stunden genutzt? Eine Frage, die iOS 9 zwar noch nicht mit einer absoluten Zahl beantworten kann, euch inzwischen aber immerhin darüber informiert, wie viele Minuten die Nachrichten-App des Ersten Deutschen Fernsehens auf euren Geräten aktiv ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Schnappschüsse mit dem iPhone anfertigen – so geht's

Die wichtigste Kamera, die Sie wohl besitzen, ist das Smartphone - nicht zuletzt, weil sie immer dabei ist. Zwar reicht die Bildqualität nicht ganz an die Fotos einer System- oder einer DSLR-Kamera heran und für Hochzeiten oder andere spezielle Momente sollten Sie nicht unbedingt auf das iPhone zurückgreifen. Für die meisten anderen Situationen ist die iPhone-Kamera jedoch mehr als gut genug. Der große Vorteil: Das Smartphone ist immer dabei und die iPhone-Kamera lässt sich über einen speziellen Button sehr schnell starten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linky teilt jetzt auch Fotos, Textabschnitte und mehr

Die iPhone-App Linky und Ihre Sharing-Extension sind in der neuen Version noch vielseitiger.

Linky, von uns bereits in älterer Version im September vorgestellt, hilft Euch, Webseiten aus Safari mit Facebook, Twitter oder App.net zu teilen. Es bedient sich dabei einer iOS-Extension, die Ihr über das Safari-Kontextmenü aus aktiviert. Das neue Update auf Versionsnummer 5.0 bringt jetzt vielseitige Extra-Features.

linky5-1

So kann Linky jetzt auch Bilder und vorher markierte Textabschnitte aus Fotos bzw. Safari heraus verteilen. Auch wird Euch beim Teilen von Webseiten ein passendes Foto vorgeschlagen, was mit geteilt wird. Das alles geht mit der Extension jetzt in allen iOS-Apps, nicht nur Safari. Dafür wurde auch das Sharing-Fenster visuell überarbeitet.

linky5-2

Kleine Verbesserungen und Bugfixes gab es natürlich auch: Nachrichten können an mehr als nur zwei Personen geschickt werden und die x-callback-Features für Pro-User wurden um zwei Actions zum Öffnen des Sharing-Fensters und zum Kürzen eines Links erweitert. Unser Fazit: So muss ein App-Update aussehen! (ab iOS 8.3, ab iPhone 4S, englisch)

Linky — Share webpage links, images and text to Twitter and ... Linky — Share webpage links, images and text to Twitter and ...
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 5.9 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zieht Samsung den Release des Galaxy Note 5 wegen dem iPhone 6S Plus vor?

iphone-6-iphone-6-plusDen Konkurrenzkampf zwischen Apple und Samsung am Smartphone-Markt gibt es seit jeher und genau dieser geht im Herbst dieses Jahres aller Voraussicht nach mal wieder kräftig in die nächste Runde. Seitens Samsung erwartet man das Galaxy Note 5 und das Unternehmen aus Cupertino soll mit dem iPhone 6S und in dem Fall noch viel entscheidener, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tales from the Dragon Mountain: the Strix (HD) (Full)

Minas Träume von ihrer Großmutter Kate wurden zu unerträglichen Alpträumen. Ein Traum, in dem das Haus ihrer Großmutter in Flammen steht, lässt Mina nicht mehr los und daher fährt sie zum Familienanwesen in Pozoj. Damit beginnt schlussendlich das größte Abenteuer ihres Lebens! Schließe dich Mina an, suche Pozoj, löse jede Menge Rätsel und triff auf mythische Kreaturen. Besiege in dem unterhaltsamen Wimmelbild-Rätselabenteuerspiel Tales from the Dragon Mountain: The Strix den bösen Geist, der sich Strix nennt!

  • 32 Einzigartige Fantasieschauplätze zum Erkunden
  • 21 Unterhaltsame Rätsel zum Lösen
  • Triff bei deiner Suche auf 10 mythische Kreaturen!
  • 6 Mysteriöse Kapitel
  • Atemberaubende Grafiken und ein angenehmer Soundtrack
  • Unterstützt Game Center
  • Unterstützt iPhone 4 Retina Display

WP-Appbox: Tales from the Dragon Mountain: the Strix HD (Full) (App Store) →

WP-Appbox: Tales from the Dragon Mountain: the Strix (Full) (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos 5.4: Update bringt Verbesserungen für Play:1, Spotify und mehr

Kommen bei euch auch die Multiroom-Lautsprecher von Sonos (Amazon Link) zum Einsatz? Dann steht euch ab sofort die Sonos-App in Version 5.4 als Download bereit. In den letzten Wochen ließ Sonos die jüngste Version in einer Beta-Phase ausgiebig testen, ab sofort steht die finale Version zur Verfügung.

sonos54

Sonos 5.4 ist da

Die Liste an Neuerungen kann sich sehen lassen. Mit Sonos 5.4 halten die Entwickler für die Play:1 Lautsprecher Aufioverbesserungen parat. Ihr erhaltet leichte Equalizer-Anpassungen, um die Klarheit und Präsenz des PLAY:1 zu verbessern, und um eine optimierte Bassleistung bei der Kopplung mit einem SUB zu erzeugen. Ein Heimkino kann jetzt ohne einen per LAN-Kabel angeschlossenen Player, BOOST oder BRIDGE, konfiguriert werden.

Auch an das integrierte Tune-In Radio haben die Entwickler gedacht. Es gibt neue Symbole und hochauflösende Alben, an der zufälligen Wiedergabe wurde gearbeitet und zudem wurde die Implementierung der Freigabe von Mac OS-Musikdateien für Sonos verbessert.

Zum Guten Schluss bringt Sonos 5.4 Verbesserungen für Spotify Premium Nutzer mit sich. Folgende Spotify Neuerungen wurden implementiert

  • Bereitgestellte Playlisten: Entdecke kuratierte Playlisten, die je nach Tageszeit angeboten werden.
  • Charts: Greife auf regionale Playlisten zu, und entdecke Trends, die mehrere Regionen umfassen.
  • Genres & Stimmungen: Greife auf kuratierte, genre- und stimmungsabhängige Playlisten zu, und entdecke Musik, die genau der gewünschten Stimmung oder Musikrichtung entspricht.
  • Neuerscheinungen: Entdecke neu erschienene Alben und die aktuellsten Inhalte.
  • Deine Musik: Greife auf kuratierte Playlisten und Titel zu. Erstelle deine Musikbibliothek im Sonos Controller.
  • Radio: Generiere Radiosender im Sonos Controller, die auf einem Interpreten oder Titel basieren, und speichere sie in deinen Sonos-Favoriten.

Alles in allem ein gelungenes Update in unseren Augen. Nach der Aktualisierung kann es sein, dass ihr euren Spotify-Account noch einmal für die Nutzung mit Sonos verifizieren müsst.

Sonos 5.4 ist 40MB groß, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPad Pro kommt noch im November

ipad-pro-case-headerApples Mega-iPad, das wohl knapp 13 Zoll große iPad Pro, könnte den hiesigen Markt Mitte November und damit noch rechtzeitig zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft erreichen. Dies berichtet die DigiTimes aus Taiwan und verweist auf eigene Quellen aus Zulieferer-Betrieben. In der Vergangenheit alles andere als zuverlässig, könnten sich die jetzt kommunizierten Prognosen der Marktbeobachter in diese Jahr als durchaus zutreffend erweisen. So wurde die Auffrischung ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Begrenztes Angebot: 3 GB LTE-Flat im Telekom-Netz für 9,99 €/Monat

Wir haben es damals beim Geburtstags-Deal von Sparhandy schon erwähnt: Über Angebote aus dem Mobilfunk-Bereich werdet ihr in unserem Blog nur dann eine News finden, wenn wir den Deal auch wirklich mit dem Attribut “Attraktiv” plakatieren können. Das ist bei dem begrenzten Schnäppchen von Crash-Tarife.de, einem Ableger von mobilcom-debitel, der Fall.

Bildschirmfoto 2015-07-13 um 15.39.49

Der Tarif ist schnell erklärt: Es handelt sich um einen reinen Datentarif, der zwar auch am iPhone, hauptsächlich aber für iPads oder mobile Hotspots verwendet werden kan. Ihr bekommt 3 GB Inklusivvolumen im Monat. Vor dem Hintergrund, dass diese im Telekom-Netz mit einer LTE-Geschwindigkeit von max. 50 MBit/s zur Verfügung stehen, ist der Preis von 9,99 Euro im Monat durchaus nicht schlecht. Angebote im D1-Netz sind bekanntlich sehr selten.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate, ihr solltet aber rechtzeitig (3 Monate vorher) kündigen, denn ab dem 25. Monat werden 19,99 Euro im Monat fällig. Einen Anschlusspreis gibt es nicht. Das Angebot gilt nur noch bis Mittwoch Vormittag und ist auf eine gewisse Stückzahl begrenzt. Hier geht es zur Sonderseite mit allen Infos.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay goes Europa: Start in UK steht bevor

Apple Pay goes Europa: Start in UK steht bevor auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Der Start von Apple Pay in Europa steht unmittelbar bevor. Dabei will Apple mit dem mobilen Bezahldienst erst in Großbritannien beginnen und von dort soll dann das europäische Festland „erobert“ […]

Der Beitrag Apple Pay goes Europa: Start in UK steht bevor erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. Juli (6 News)

Neue Woche, neuer News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview15:38h | Universal

    „Baldur’s Gate: Enhanced Edition“ bekommt Erweiterung

    Beamdog hat eine Erweiterung für Baldur’s Gate: Enhanced Edition (AppStore) angekündigt. Das rund 25 Stunden umfangreiche „Baldur’s Gate: Siege of Dragonspear“ wird zunächst für PC, später für iOS erscheinen (Datum ist noch nicht bekannt) und spielt zeitlich zwischen dem ersten und dem zweiten Teil. Ein Preis für die Erweiterung steht noch nicht fest.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update15:10h | Universal

    „Walking War Robots“ erhält neue Map

    Das Mech-Action-MMO Walking War Robots (AppStore) hat via Update eine neue Map namens „Stadt der Toten“ erhalten. Außerdem wurden die Benutzeroberfläche überarbeitet, neue tägliche Aufgaben hinzugefügt und Verbesserungen an der Spielbalance umgesetzt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview13:24h | Universal

    Releasetermin für „Five Nights at Freddy’s 4”

    Das neue Horror-Spiel Five Nights at Freddy’s 4 wird voraussichtlich am 8. August im AppStore erscheinen. Mehr Infos folgen dann zum Release.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update11:22h | Universal

    „Drive Ahead!“ erhält neuen Modus

    Das verrückte Multiplayer-Game Drive Ahead! (AppStore) von Dodreams hat ein Update auf Version 1.5 erhalten. Neu sind der Spielmodus „Herr des Hügels“, neue Helme und einige Bugfixes. Vorgestellt haben wir euch den Gratis-Download in diesem Artikel.
    Drive Ahead! iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update11:14h | Universal

    Update für „Oddwings Escape“

    Oddwings Escape (AppStore) hat ein Update erhalten. Neben einigen (IAP-)Vorteilen gibt es zwei neue Spielfiguren (Dragon und Phoenix), neue Bstenlisten, neue Rennen-Level und einige weitere Verbesserungen und Neuerungen. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.
    Oddwings Escape iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung11:11h | iPhone

    „Stickman Cliff Diving“ gratis

    Und noch ein Kostenlos-Angebot von Djinnworks: auch das bereits 2010 erschienene Stickman Cliff Diving (AppStore) könnt ihr aktuell für lau (statt 0,99€) aus dem AppStore laden.
    Stickman Cliff Diving iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photoshop-Alternative "Affinity Photo" startet mit reichlich Vorschusslorbeeren im Mac App Store

Neben Pixelmator macht es sich im Mac App Store jetzt noch eine weitere Photoshop-Alternative zur Bildbearbeitung gemütlich. Nach mehreren Monaten der Betaphase, bei der die App recht positiv aufgenommen wurde, ist seit heute "Affinity Photo" zum Einführungspreis von 39,99 Euro erhältlich. Affinity Photo bietet eine ähnliche Benutzeroberfläche wie Photoshop, auch bei den Funktionen orientieren sich die Entwickler...

Photoshop-Alternative "Affinity Photo" startet mit reichlich Vorschusslorbeeren im Mac App Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 12,9" angeblich im November

In den letzten Monaten tauchten so viele Hinweise auf ein iPad mit 12,9" großem Display auf, dass die Vorstellung eines solchen iPad-Modells inzwischen als weitgehend sicher gilt. Beispielsweise weist die Betaversion von iOS 9 bereits eine Auflösung von 2732x2048 Pixeln auf. Legt man die Pixeldichte des iPad 9,7" zugrunde, so misst ein solches Gerät genau 12,9 Zoll. Außerdem birgt die Tastatur ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues System für kabelloses Laden entwickelt

Forscher am Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) haben ein System für kabelloses Laden entwickelt, das Ähnlichkeiten mit einem WLAN-Hotspot hat. Denn im Wirkungsbereich können sich Nutzer mit einem Gerät, dessen Akku geladen wird, völlig frei bewegen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPod Touch, Nano und Shuffle am 14. Juli 2015?

neue-ipod-farben-2015Aktuellen Gerüchten zufolge erwarten uns schon am morgigen Tag neue Apple-Produkte. Genauer gesagt soll das Unternehmen aus Cupertino für den 14. Juli 2015 laut iGen.fr ein neue iPod-Lineup ankündigen, welches den Touch, Nano und Shuffle umfasst. Das Update des iPod Touch soll dabei signifikanter sein und man kolportiert sogar einen 64 Bit-Prozessor. Der Codename des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Popping Sports: makabre Mischung aus Physik-Puzzle und Sportspiel

Für 1,99€ gibt es seit einigen Tagen Popping Sports (AppStore) im AppStore. Das doch etwas makabre Spiel ist schwer in eine Schublade zu packen. Ist es ein Physik-Puzzle? Irgendwie ja. Ist es ein Sportspiel? Auch irgendwie…
Popping Sports iPhone iPad
Im Mittelpunkt steht ein Crashtest-Dummy und ein Tor. Ziel ist es, den Dummy ins Tor zu bekommen – und zwar nicht nur den Kopf. Per Wischer zieht ihr an seinen Armen und Beinen und schießt ihn so in die entsprechende Richtung. Allerdings kosten ihn diese Aktionen auch das entsprechende Körperteil.
Popping Sports iPhone iPadv
Schafft ihr es, innerhalb einer vorgegebenen Zeit von nur wenigen Sekunden und vorbei an verschiedenen Hindernisse und gegnerischen Spielern mehr als nur den Kopf ins Tor zu schießen, gibt es einen Punkt – das nächste Level beginnt. Scheitert ihr hingegen, ist die Runde beendet, das Spiel fängt wieder beim Null an.
Popping Sports iPhone iPad
Das Spielprinzip basiert viel auf Glück, denn eine wirkliche Kontrolle der Puppe ist kaum möglich. Verrückte Idee? Ja! Spielspaß? Hm, naja… Download-Empfehlung? Geschmackssache…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple macht 92 % der Smartphone-Gewinne aus

iPhone: Apple macht 92 % der Smartphone-Gewinne aus auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass die iPhone-Sparte für Apple eine unglaubliche Cash cow ist, ist nicht neu und auf keinen Fall noch überraschend. Wenn allerdings in Relation gesetzt wird, wie viel Geld Apple mit […]

Der Beitrag iPhone: Apple macht 92 % der Smartphone-Gewinne aus erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screenium 3: Screencast-App für den Mac bis Ende August mit 50%igem Rabatt

Oft kann es von großem Vorteil sein, Bildschirmaufnahmen anzufertigen, beispielsweise, wenn es darum geht, Screencasts oder Tutorials anzufertigen. Screenium 3 will auf dem Mac dabei behilflich sein.

Screenium 3

Screenium 3 (Mac App Store-Link) steht seit dem 8. Juli dieses Jahres im deutschen Mac App Store in Version 3.0 bereit. Die Anwendung lässt sich in deutscher Sprache nutzen und benötigt zur Installation neben knapp 29 MB auch mindestens OS X 10.9 oder neuer sowie den obligatorischen 64-Bit-Prozessor. Bis zum 31. August kann Screenium 3 mit 50% Rabatt zum Preis von 24,99 Euro heruntergeladen werden – das entspricht dem Upgrade-Preis für Umsteiger von Vorgänger-Versionen der App.

Mit Screenium 3 können Nutzer problemlos den Bildschirminhalt ihres Macs oder MacBooks aufzeichnen und dieses Material für bestimmte Zwecke weiter verwerten. So lassen sich damit unter anderem Screencasts wie Lehrvideos, Gaming-Aufzeichnungen, Tutorials oder Software-Bugs aufzeichnen und dokumentieren. Screenium 3 bietet dazu Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde und unterstützt zudem HiRes-Auflösungen von 4K- und 5K-Displays sowie die neueren Retina-Mac-Modelle.

Gerade Gamer können zudem von der Option, Aufnahmen der iSight-Kamera als Bild-im-Bild einzublenden, profitieren, außerdem lassen sich Audiokommentare einsprechen oder während der Aufnahme Schreibtisch oder das Dock verstecken. Bei Tutorials oder Hilfe-Videos ist die Funktion einer separaten Mauszeiger-Spur von großem Vorteil, um Sachverhalte besser darstellen und erläutern zu können. Gewählt werden kann im Startmenü von Screenium 3 übrigens zwischen drei Aufnahme-Modi: Ganzer Bildschirm, Bereichsauswahl oder ein bestimmtes Fenster.

Video-Editor in Screenium 3 erlaubt schnelle Bearbeitung von Videos

Integriert in Screenium 3 ist praktischerweise auch ein eigener Video-Editor, mit dem sich aufgenommene Inhalte noch direkt aus der App heraus bearbeiten lassen. Neben dem Trimmen von Videos gibt es Effekte, Übergänge, Texteinblendungen und Animationen, um ein professionelles Endergebnis erzielen zu können. „Heben Sie Mausklicks hervor, fügen Sie geometrische Formen hinzu oder machen Sie Bereiche mit persönlichen Informationen unkenntlich“, heißt es dazu in der Mac App Store-Beschreibung. „Selbstverständlich können Sie auch Audiospuren bearbeiten und mit Filtern versehen.“

Mit diesen zahlreichen Features dürfte Screenium 3 eine ernstzunehmende Anwendung für viele Screencast-Produzenten sein – insbesondere jetzt, da der Kaufpreis deutlich vergünstigt ist, lohnt ein Download der App. Von den Rezensenten im Mac App Store gibt es für Screenium 3 im Durchschnitt 4,5 von 5 möglichen Sternen, gelobt wird vor allem die Funktionsvielfalt und die einfache Bedienung. Bei uns in der Reaktion ist bisher für Video-Aufnahmen QuickTime zum Einsatz gekommen – aber vielleicht ändert sich diese Tatsache mit Screenium 3?

Welche Anwendungen kommen bei euch für Screencasts zum Einsatz? Nutzt ihr Screenium 3, oder habt ihr andere Empfehlungen für die Nutzer und uns? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen im Kommentarbereich.

Der Artikel Screenium 3: Screencast-App für den Mac bis Ende August mit 50%igem Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android wird 10 Jahre alt

Das mobile Betriebssystem Android wurde am Wochenende 10 Jahre alt – jedenfalls dann, wenn man die Übernahme durch Google als Geburtstag annimmt. Am 11. Juli 2005 war es dann soweit. Google selbst hält sich ob des Geburtstags aber vornehm zurück.

Android, inzwischen der Lieblingsfeind von iOS, besonders zu Zeiten von Steve Jobs, ist eigentlich älter als iOS. Das betrifft jedenfalls das ursprüngliche Konzept. Denn Android sollte eigentlich auf Digitalkameras eingesetzt werden. Allerdings wurde die Entwicklung umgestellt, nachdem Apple das iPhone gezeigt hatte und die Entwicklung, wie wir sie heute kennen, nahm ihren Lauf. Das erste Smartphone, das Android einsetzte, war das HTC G1, es wurde Anfang 2008 veröffentlicht.

Seither gibt es eine Art Kampf zwischen iPhone-Fans und Android-Jüngern. Gegenseitig wird der Gegenpartei unterstellt, Ideen zu kopieren. Am Ende läuft es wohl aber darauf hinaus, dass sowohl Android ohne das iPhone heute nicht das wäre, was es ist, als auch, dass iOS viele Features ohne Android nicht hätte, die es heute hat.

Ein weiterer Meilenstein war 2010, als Google das Nexus One vorgestellt hat. Es handelte sich um das erste „offizielle“ Android-Smartphone, das von Google mitentwickelt wurde. Andere Smartphones verwenden lediglich Android als ihr Betriebssystem, aber Google hat nicht allzu viel mit der Entwicklung zu tun.

Wer sich für eine kurze Geschichtsstunde von Android interessiert, wird in einem Artikel von VentureBeat fündig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SonoAir ebenfalls neu: AirPlay für Sonos-Lautsprecher

sonos-sonoairPunktlandung zum soeben ausgegebenen Sonos-Update: Auch die spendenfinanzierte Applikation SonoAir, mit deren Hilfe Sonos-Nutzer ihre Lautsprecher in AirPlay-Ziele verwandeln können, wurde heute aktualisiert. Die jetzt freigegebene Beta 3.2 verbessert das Aufspüren und die Anzeige von Sonos-Gruppen und wurde in Teilen komplett neu geschrieben. Wird SonoAir auf ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch und Co.: Niemand braucht eine Smartwatch

Pebbel-Time-and-Apple-Watch

Aktuell wird viel über die angeblich schlechten Verkaufszahlen der Apple Watch diskutiert und spekuliert.

Apple Kritiker Sascha Pallenberg ist der Meinung das Ding sei ein Flop und auch US Tech Medien äussern sich ähnlich.

Offenbar sind die Verkaufszahlen der Apple Watch nicht so gut wie das die Zahlen vom iPad und iPhone in der Vergangenheit waren. Ist ja logisch, nur scheint das gerade niemandem aufzufallen warum das denn so ist.

Sascha argumentiert, dass dies an den Funktionen bez. am Design der Apple Watch liege. Das ist völliger Unsinn. Über Geschmack lässt sich natürlich streiten, aber als Schweizer kann ich sagen, dass mir die Apple Watch sehr gut gefällt, und wir haben gute Uhren schliesslich erfunden!

Völlig vergessen geht dabei ein grundsätzliches Problem aller Smartwatches: Niemand braucht so ein Ding !


Das sage ich als grosser Smartwatch Fan der sich seit 4 Jahren ständig allerlei mehr oder weniger smarte Gadgets ans Handgelenk schnallt. Ich liebe meine Apple Watch, habe lange darauf gewartet endlich eine clevere Uhr für mein iPhone zu haben. Die Uhr ist Lichtjahre besser als alles was Google, Samsung, Pebble und Co. bisher rausgebracht haben.

Aber trotzdem bedienen Apple und die anderen Hersteller nur eine winzig kleine Nische mit ihren Geräten.

Eine Smartwatch kann praktisch nichts was das Smartphone nicht schon lange kann. Es gibt einige wenige Dinge welche die Smartwatch besser kann und genau wegen diesen Dingen kauft man sich eine Apple Watch, eine Pebble Time oder eine LG G Watch R.

Wir alle (jedenfalls fast alle die ich kenne) können oder wollen nie mehr ohne Smartphone durchs Leben gehen. Zu praktisch sind die Geräte, zu viele coole Dinge können wir damit machen. Das Smartphone ersetzt gleich eine ganze Reihe von Geräten welche wir vorher dabei hatten (MP3 Player, Fotoapparat, Karte, Block und Bleistift…..).

Die Smartwatch ersetzt gar nichts, allenfalls die Uhr am Handgelenk, wobei heute immer weniger Menschen überhaupt noch eine Uhr tragen.

Welche Funktionen kann die Smartwatch denn wirklich gut ?

Als Geek und Journalist bin ich den Benachrichtigungen verfallen seit es diese auf Smartphones gibt. Ungefähr 20x pro Stunde habe ich mein iPhone aus der Tasche gekramt und geschaut was es neues gibt (es gibt immer etwas!).

Hier springt nun die Apple Watch dazwischen und erspart mir den Blick aufs Handy Display. Benachrichtigungen sind DAS TOP FEATURE jeder Smartwatch.

Fitness Tracking. Egal ob Fitbit Charge HR, Withings Pulse oder Sony Smartband. Ich habe schon so einige Geräte angezogen um mir sagen zu lassen ich sei ein fauler Sack. Die Apple Watch kann das auch, und zwar auf eine charmante und clevere Weise. Fitness Funktionen sind ein weiterer Punkt warum wir uns die Swatch ab- und ne Smartwatch an-legen.

Wem seine Schrittzahl egal und die Breaking News gleichgültig sind, der wird sich wohl eher keine Smartwatch kaufen. Der bleibt bei seiner Omega, Rolex, Swatch oder Tissot, falls er überhaupt noch eine Uhr benutzt.

Eine Smartwatch könnte natürlich auch einfach den Platz am Handgelenk derjenigen einnehmen welche bisher eine richtige (sprich ein teures Schweizer Modell) Uhr getragen haben. Dagegen spricht die kurze Lebensdauer von Tech Gadgets.

Eine Omega Seamaster wird auch in 25 Jahren noch eine tolle Uhr sein, während die Apple Watch, die Moto 360 oder jede andere Smartwatch in rund 3 Jahren nur noch als Spielzeug für meine Kids brauchbar sein werden.

Das ist der Grund warum Apple zwar viel viel mehr Apple Watch verkaufen wird als die Konkurrenz bisher Smartwatches verkaufen konnte, aber trotzdem nicht zufrieden sein dürfte.

Nicht jeder Smartphone Besitzer wird gleich eine Smartwatch kaufen, nicht mal jeder zehnte. Daher werden die Verkaufszahlen tief bleiben und die meisten Leute keinen Nutzen in den smarten Gadgets erkennen.

Für Apple muss das nicht ein Problem sein. Man wird sowieso den Markt der Smartwatches beherrschen. Dafür sorgt das gute Marketing und auch die tolle Uhr welche die Apple Watch zweifelsohne ist. Ausserdem haben iPhone Benutzer praktisch keine Alternative wenn sie eine Smartwatch möchten.

Apple wird aber seine Erwartungen korrigieren müssen, da die Apple Watch kein Gerät für die Masse ist.

Die Verkaufszahlen mit denjenigen des iPhones oder der iPads vergleichen zu wollen ist daher ziemlicher Quatsch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: Der beste iPhone-Datentarif für den Urlaub in Italien (und noch andere Länder)

topic_iphone_5c

Wir haben uns wirklich sehr lange mit der Thematik “Auslandstarife” in Italien (und auch anderen Ländern) beschäftigt und sind zum Schluss gekommen, dass es wirklich keinen besseren Daten, Telefonie-Tarif gibt als 3Europa. Der Grund dafür sind die befreundeten Netze in Italien, welche schon früher bei “3Likehome” genutzt werden konnten. Bezahlt man nun 7,50 Euro (einmalig) dann kann für 1000 Minuten, 1000 SMS oder 1000 MB im Ausland telefoniert und gesurft werden. Wir müssen natürlich dazu sagen, dass dieses Angebot nur in ausgesuchten Ländern von “Drei” funktioniert. Eine komplette Liste der Länder findet ihr am Ende des Artikels.

Auch für Wertkarte möglich
Wer sich keinen Vertrag von “3″ zulegen möchte, kann sich das gesamte Paket auch auf eine Wertkarte speichern lassen und mit der Wertkarte telefonieren & surfen. Dazu muss man nur in einen Drei-Store oder ins Netz gehen, um sich solch eine Karte zu bestellen. Anschließen muss man in der Kundenzone von 3 das Paket auf die SIM-Karte laden, um den Dienst zu aktivieren und das war’s dann auch schon wieder. Mit der neuen Nummer kann man dann für 7,50 € die oben genannten Dienste in Anspruch nehmen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern spart man sich sogar mit der SIM-Karten-Version bis zu 200% an Kosten und bekommt fast das Doppelte an Dienstleistung spendiert.

Unterstützte Länder: Italien, Großbritannien, Irland, Schweden oder Dänemark

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit großem 12,9″-Display angeblich Ende des Jahres

Lange nichts gehört vom angeblichen iPad Pro mit 12,9″ – nun gibt es neue Spekulationen.

Das extragroße Tablet soll angeblich kurz vor Weihnachten auf den Markt kommen. Aus Foxconn-Kreisen heißt es laut einem Bericht der DigiTimes: “nach Mitte November” werde das iPad Pro in die Läden kommen.

iPad Pro Dummy 1

Gerüchte um ein 12,9″-iPad sind nicht neu, die DigiTimes hatte zuletzt eine eher durchwachsene Trefferquote. Weiter heißt es in dem Bericht, andere Hersteller würden sich bereits im Vorfeld gegen das neue große iPad Pro positionieren. Ab dem Spätsommer seien von diversen Herstellern größere Tablets zwischen 10″ und 15″ im Handel zu erwarten.

Wer von Euch würde ein iPad Pro kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos 5.4: Software-Update verbessert Integration von Musikdiensten

sonosSonos, Hersteller der von uns favorisierten Multiroom-Soundsysteme hat ein Softwareuupdate für seine Geräte-Familie vorgelegt, mit dessen Hilfe die Unterstützung von Streaming-Anbietern verbessert werden soll. Die Aktualisierung auf Version 5.4, die in wenigen Minuten sowohl für den Desktop als auch für iOS bereitstehen soll, beinhaltet ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12,9" iPad angeblich ab Mitte November verfügbar

Apple iPad

Foxconn übernimmt einem Bericht zufolge die Fertigung des "iPad Pro", das im Herbst in Produktion gehen soll. Apple habe nur sehr verhalten Bestellungen vergeben, heißt es aus Zuliefererkreisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.7.)

Heute ist Montag, der 13. Juli. Wir empfehlen wieder interessante Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Rhythm Cat Pro - Lernen Sie Noten Lesen Rhythm Cat Pro - Lernen Sie Noten Lesen
(9)
4,99 € Gratis (iPhone, 54 MB)
Tales from the Dragon Mountain: the Strix (Full)
(25)
4,99 € Gratis (iPhone, 145 MB)
Tales from the Dragon Mountain: the Strix (Full)
(25)
6,99 € Gratis (iPad, 145 MB)
Stickman Cliff Diving Stickman Cliff Diving
(6760)
0,99 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
1,99 € 0,99 € (universal, 61 MB)
Line Cmd Line Cmd
(13)
0,99 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Slide Tetromino Premium Slide Tetromino Premium
(6)
0,99 € Gratis (universal, 58 MB)
MORPH - intriguing puzzle MORPH - intriguing puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 23 MB)

Morph

Stickman Basketball Stickman Basketball
(28)
0,99 € Gratis (universal, 43 MB)
8bitWar: Apokalyps
(35)
0,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Marvel Pinball Marvel Pinball
(248)
0,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.7.)

Am heutigen Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Quick Alarm Quick Alarm
(72)
2,99 € 0,99 € (universal, 10 MB)
Stoppuhr+ Stoppuhr+
(45)
2,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
ContactsXL Classic ContactsXL Classic
(290)
0,99 € Gratis (universal, 3.7 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(265)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
HandyEtat HandyEtat
(1273)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists
(13)
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)

Find my Car

NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14787)
79,99 € 54,99 € (universal, 78 MB)

Musik

TrapApp - Dubstep & Trap Music Maker TrapApp - Dubstep & Trap Music Maker
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
midiSequencer midiSequencer
(8)
4,99 € 1,99 € (iPad, 12 MB)

Foto/Video

Big Photo Big Photo
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos
(203)
5,99 € 4,99 € (universal, 5.4 MB)

Kinder

Sago Mini Friends Sago Mini Friends
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 76 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(98)
1,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.7.)

Mac-User versorgen wir an diesem Montag wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.
In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Doodle Tanks™ Doodle Tanks™
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (45 MB)
Knights And Merchants: The Shattered Kingdom
(13)
9,99 € 6,99 € (272 MB)
Cities in Motion Collection Cities in Motion Collection
(8)
49,99 € 24,99 € (838 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(77)
34,99 € 11,99 € (5491 MB)
Tropico 3: Gold Edition
(102)
14,99 € 4,99 € (3950 MB)

Tropico drei

DiRT Showdown DiRT Showdown
(15)
14,99 € 9,99 € (6476 MB)
Majesty 2 Majesty 2
(13)
9,99 € 4,99 € (3539 MB)
Evoland Evoland
(6)
9,99 € 6,99 € (73 MB)

Produktivität

Scrapbook Scrapbook
(12)
0,99 € Gratis (9.6 MB)
Colored Folder Creator Colored Folder Creator
(7)
5,99 € 1,99 € (64 MB)
Super Eraser - Remove Unwanted Objects & Fix Photos Super Eraser - Remove Unwanted Objects & Fix Photos
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (7.3 MB)
YouType YouType
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (0.7 MB)
MathStudio 6 MathStudio 6
Keine Bewertungen
59,99 € 19,99 € (1.1 MB)
iRamDisk iRamDisk
(16)
29,99 € 19,99 € (1.7 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(46)
5,99 € 4,99 € (3.4 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbucht 92 Prozent des Gewinns der Smartphone-Branche

Wie profitabel Apple ist, sieht man nicht nur alle drei Monate bei der Bekanntgabe der Apple Quartalszahlen (am 21. Juli ist es wieder soweit), auch bei der Betrachtung des Smartphone-Marktes und der Verteilung des Gewinns innerhalb dieses Segments wird deutlich, wie gut der Hersteller aus Cupertino aufgestellt ist. Die jüngstes Zahlen belegen dies erneut.

iphone 6

Apple verbucht 92 Prozent des Gewinns

Es gibt nur wenige Smartphone-Hersteller, die mit ihren Geräten Gewinne erzielen. Genauer gesagt, sind es nur Samsung und Apple, die mit schwarzen Zahlen hervorstechen. Bei allen anderen Herstellern gibt es Verluste oder die sogenannte schwarze Null.

Samsung und Apple agieren mit unterschiedlichen Philosophien. Während Apple im Vergleich zu Samsung wenige hochpreisige Geräte veräußert, verkauft Samsung massenweise Geräte zu niedrigen Preisen mit niedrigen Margen. Wie dem auch sei, die Rechnung geht auf. Alle anderen sind weniger erfolgreich.

Laut Canaccord Genuity (via MarketWatch) verbuchte Apple im ersten Quartal 2015 satte 92 Prozent aller Gewinne der Smartphone-Branche. Vor einem Jahr waren es „nur“ 65 Prozent. Samsung kam von Januar bis März auf 15 Prozent Anteil am Gewinn. Rein rechnerisch ist der Gesamtgewinn größer als 100 Prozent. Dies liegt daran, dass andere Unternehmen Verluste eingefahren haben. Betrachtet man nun noch, dass Apple nur ca. 20 Prozent aller Smartphones weltweit verkauft, kommt einem der Gewinn von 92 Prozent noch größer vor.

Kurz bis mittelfristig dürfte sich daran nicht viel ändern. Apple erwartet mit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus, werden im September erwartet, neue Verkaufsrekorde. Zumindest deuten die Bestellungen bei Zulieferern daraufhin. Samsung schwächelt seit vielen Monaten und Microsoft schrieb erst kürzlich Milliardenbeträge nach der Nokia-Übernahme an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wachstum: Apple mietet neues Bürogebäude in San Jose

Wachstum: Apple mietet neues Bürogebäude in San Jose auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple wächst und wächst. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Tech-Gigant an seinem Hauptstandort in und um Cupertino noch weitere Bürokomplexe anmietet. Nun ist man offenbar in San Jose […]

Der Beitrag Wachstum: Apple mietet neues Bürogebäude in San Jose erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 3 Millionen verkaufte Exemplare in USA alleine

Apple Watch: 3 Millionen verkaufte Exemplare in USA alleine auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Im Vergleich zu allen Konkurrenten vorab hat sich die Apple Watch schnell als Verkaufserfolg entpuppt, wenngleich einige Experten höhere Erwartungen in die erste Smartwatch Apples gesteckt hatten. Trotzdem kann das […]

Der Beitrag Apple Watch: 3 Millionen verkaufte Exemplare in USA alleine erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Abo: 30-tägige Verlängerung für griechische Nutzer

Seit Wochen und Monaten ist die Finanzkrise in Griechenland Thema in Tageszeitungen und Nachrichtensendungen. Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, ist es griechischen Anwendern nicht mehr möglich, Einkäufe im iTunes- und App Store sowie in etlichen weiteren Online-Stores zu tätigen. Das die Griechen nicht mehr in der Lage sind, ihre Zahlungsmittel im iTunes- und App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPod-Generation: Marktstart durchgesickert

Offenbar steht nun ein Termin für die Veröffentlichung der neuen iPod-Generation fest. Bereits vor knapp zwei Wochen sind in einer neuen iTunes-Version Bilder eines neuen iPod touch, eines neuen iPod nano und eines neuen iPod shuffle aufgetaucht. Vermutlich wird Apple demnach diese drei Modell-Reihen neu auflegen. Sollten die Quellen einer französischen Webseite recht behalten, werden die neuen iPods noch in dieser Woche in den Läden stehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: 12,9-Zoll-Device kommt Ende 2015

iPad Pro: 12,9-Zoll-Device kommt Ende 2015 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Zum Apple iPad Pro gibt es seit längerer Zeit immer wieder Gerüchte, einen Release haben wir bisher aber nicht gesehen. Zumindest gibt es nun neue Informationen, die sich auf den […]

Der Beitrag iPad Pro: 12,9-Zoll-Device kommt Ende 2015 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Agar.io: Mehrspieler-Browser-Game jetzt als App verfügbar

Ab sofort kann Agar.io auch auf iPhone und iPad gespielt werden.

agar.io

Agar.io (App Store-Link) entwickelt sich vom Geheimtipp zum Hype. Bisher ist Agar.io an mir komplett vorbeigegangen. Und ganz ehrlich? Das ist auch gut so. Ich persönlich kann mit dem Spiel echt nicht viel anfangen, auch wenn andere Stunden vor dem Rechner sitzen und einen Kreis über eine 2D-Karte schieben.

Das Prinzip hinter Agar.io (zur Browser-Variante) ist einfach. Gleich große Kreise können sich nichts tun. Außerdem gilt: Der größere frisst den kleineren Kreis. Ziel des Spiels ist es einen möglichst großen Kreis zu produzieren, um die Bestenliste anzuführen. Gesteuert wird der eigene Kreis über ein virtuelles D-Pad, mit zwei weiteren Buttons könnt ihr euch aus brenzligen Situationen befreien oder Gegner schneller fressen.

Ihr könnt nämlich Masse ablassen. Je kleiner ihr seid, desto flinker könnt ihr euch über die Map bewegen. Im Umkehrschluss: Je größer ist seid, desto langsamer könnt ihr euch bewegen. Zudem könnt ihr eine Zellteilung anstoßen, allerdings solltet ihr auch auf die stacheligen Kreise achten, die euch zwangsweise teilen, was nicht immer gut ist.

Ist Agar.io ein Hit oder einfach nur langweilig?

Mehr hat Agar.io nicht zu bieten. Den Hype kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber es soll auch Gamer geben, die genau solch ein simples Gameplay mögen und an den Rechner, iPhone oder iPad fesseln. Agar.io finanziert sich über Werbung in der App. Wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr Agar.io schon als Browser-Game? Seid ihr süchtig? Werdet ihr das Spiel jetzt ausprobieren?

Der Artikel Agar.io: Mehrspieler-Browser-Game jetzt als App verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming im Test: Apple Music stolpert hinterher

Musikstreaming: Derzeit ist der Kunde König

Apple hat mit iTunes den Musik-Download überhaupt erst salonfähig gemacht. Ob der Konzern jetzt beim Musik-Streaming verlorenes Terrain von Spotify, Deezer & Co. zurückgewinnen kann, zeigt ein Test von 10 Diensten in der aktuellen c't.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Solar iPhone Akku

iGadget-Tipp: Solar iPhone Akku ab 2.10 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Dieses Not-Ladegerät mit Dockanschluss muss man dank Solar nie aufladen.

Einfach hinter die Windschutzscheibe oder an den Rucksack damit...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Elektroroller-Sharing: eMio startet in Berlin

rollerDen Vorbildern der Car-Sharer von car2go und DriveNow folgend bietet das Berliner Startup eMio seit Monatsbeginn eine Flotte von Elektrorollern in der Hauptstadt an, die sich mit Hilfe einer iPhone-Applikation mieten und stationsunabhängig fahren lassen. Nach Angaben der Macher, die mit ihrem knalligen Rot übrigens auf ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: DigiTimes plädiert für November-Release

Das schon sehr lange kolportierte iPad Pro, das einst auf März 2014 geschätzt wurde, soll Mitte November auf den Markt kommen. Da ist sich die DigiTimes absolut sicher. Das taiwanische Magazin, das gerne mit Daten unter Berufung auf Zuliefererkreise um sich schlägt, will dieses Mal von Foxconn-Insidern unterrichtet worden sein. Demnach habe Apple seine Produzenten gebeten, die Fertigung des 12,9 Zoll großen Tablets Ende September zu starten.

Gerüchteweise müsste das Gerät dann auf der üblichen Oktober-Keynote von Apple präsentiert und für den Monat darauf angekündigt werden. Bereits letztes Jahr gab es Berichte, die von einem Start in der zweiten Jahreshälfte 2015 schrieben.

Apple soll mit dem iPad Pro den sinkenden Verkaufszahlen in der Tablet-Sparte Rechnung tragen. Das Modell soll unter anderem einen eigenen Eingabestift und einen USB 3.0 Port besitzen. iOS 9 zeigt schon erste Hinweise auf das größere iPad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erzielt 92% der Smartphone-Gewinne

Auf dem Smartphone-Markt tummeln sich rund 1000 Anbieter. Allerdings gibt es nur einen einzigen Hersteller , der auch üppige Gewinne beim Smartphone-Verkauf einstreicht. Erneut kommt Apple auf den sagenhaften Wert von 92% der mit verkauften Smartphones erzielter Gewinne. Angesichts dieser Zahlen kann es Apple ziemlich egal sein, dass der Marktanteil je nach Erhebungsmethode nur zwischen 10 und ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastics Rennrad-App Road Bike Pro kurze Zeit kostenlos

Runtastics Rennrad-App Road Bike Pro

Die gewöhnlich für 5 Euro angebotene Rad-Tracking-App lässt sich aktuell noch gratis für das iPhone beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Markt: Apple greift mit iPhone 92 % aller Gewinne ab

Apple sichert sich 92 % der Gewinne im Smartphone-Markt, bei nur 20 % Marktanteil.

Interessante Zahlen liefert die Analyse der Marktforscher von Canaccord: Etwa 1000 Firmen tummeln sich im Smartphone-Geschäft, doch Apple macht mit weitem Abstand die größten Profite. Obwohl Android weltweit die größten Marktanteile hält.

iPhone 6 rund

Generell machen Samsung und Apple mehr Profit zusammen als die gesamte Smartphone-Industrie. Samsung kommt auf 15 % Gewinn. 92 % und 15 % – das sind deutlich über 100 Prozent. Das wiederum liegt daran, dass alle anderen Anbieter im Smartphone-Business deutlich Verluste machen.

Als Apple begann, lag Nokia vorn

Canaccords CEO erinnert auch daran, dass Nokia 2007 zwei Drittel des Smartphone-Markts beherrschte, also Apple mit seinem iPhone erstmals antrat. 2012 teilen sich Apple und Samsung die Profite 50:50. In den letzten drei Jahren wendete sich das Blatt bei den Gewinnen deutlich zugunsten von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musify Pro – Gratis Musik Streamer und Mp3-Player!

Suchen, hören, streamen und fügen Sie unbegrenzt kostenlose Musik von Jamendo® zu Ihrem iPhone/iPod/iPad hinzu. Millionen von Gratis-Songs, DJ-Sets, Remixes und Live-Konzerte von Jamendo®.

Schlüsselfunktionen:
√ Volle Unterstützung für iPhone 6 und 6 Plus!
√ Streamen Sie Musik über eine einzige Berührung herunter
√ Hören Sie Lieder vor dem Hinzufügen an
√ Suchen Sie nach einem Interpreten, DJ, Lied, Remix oder Cover
√ Sortieren Sie nach Künstler, Titel, Datum, Dauer
√ iPod-ähnliche Musik-Playlisten
√ Nutzen Sie den Medienplayer mit komplettem Funktionsumfang
√ Albumcover
√ Equalizer mit BassBooster Funktion
√ Wiedergabesteuerung bei Bildschirmsperre
√ Präziser Bildlauf
√ Hintergrundmusik-Wiedergabe

WP-Appbox: Musify Pro - Gratis Musik Streamer und Mp3-Player! (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwölf-Zoll-MacBook: Verbesserte Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit des im März angekündigten Zwölf-Zoll-MacBooks mit Retina-Display hat sich seit Monatsbeginn deutlich verbessert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brain Dots: neues Zeichen-Puzzle mit zwei bunten Punkten

Brain Dots – Draw and solve! Brain Training Game (AppStore) von Translimit ist eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche, die kostenlos aus dem AppStore geladen werden kann.

Brain Dots – Draw and solve! Brain Training Game (AppStore) ist ein Zeichen-Puzzle, bei dem ihr in über 300 Level zwei farbige Bälle zueinander bringen müsst. Doch das ist gar nicht so einfach, denn ihr könnt sie nicht direkt bewegen.
Brain Dots iPhoneBrain Dots iPad
Durch das Einzeichnen von Rampen, Verbindungen, Keilen und mehr müsst ihr es in jedem Level irgendwie hinbekommen, dass die beiden Bälle zueinander rollen und sich dann berühren. Aber Vorsicht, denn auch auf eure gezeichneten Dinge wirkt die Schwerkraft. Ihr müsst also auch verhindern, dass die Bälle und eure gezeichneten Objekte aus dem Bildschirm herausfallen und dementsprechend nicht mehr zur Lösung eines Level beitragen können.

Im Fortlauf der 300 Level werden die Herausforderungen dabei immer schwieriger, es sind sehr kreative Lösungen nötig. Kommt man mal nicht auf die richtige Idee, hilft das Spiel nach einigen Fehlversuchen. Zudem könnt ihr im Laufe des Spieles verschiedene Stifte freischalten, die z.B. bunte oder feinere Linien zeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: FTC überprüft Abonnement-Politik von Apple

Die Federal Trade Commission (FTC) hat einmal mehr Apple auf dem Kieker und wieder geht es – mehr oder weniger – um Musik. Viele Streaming-Apps können direkt über das App-Store-Ökosystem mit Premium-Funktionen ausgestattet werden, wobei es dem User schwer gemacht wird, Abos außerhalb des App Stores abzuschließen, obwohl dies möglich wäre.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, überprüft die FTC das Vorgehen Apples bezüglich In-App-Abos. Stein des Anstoßes sind Premium-Dienste für Streaming-Apps, wie z.B. Spotify. Spotify selbst hat kürzlich eine E-Mail an alle App-Store-Kunden verschickt und damit gelockt, 3 Dollar jeden Monat zu sparen, wenn man sein In-App-Abo kündigt und stattdessen auf der Webseite die Premium-Funktionen abonniert.

Die berühmten 30%, die Apple bei jedem Verkauf im App Store behält, sind Teil der Untersuchungen. Weiterhin soll überprüft werden, ob andere Restriktionen, die Apple den Diensten auferlegt, gegen Wettbewerbsbestimmungen verstoßen. So wird einem Anbieter verboten, zu bewerben, wie man außerhalb des App Stores dieselben Features ordern kann, da Apple andernfalls die 30% verloren gehen. Wie Quellen Reuters mitteilten, sind sich die meisten Anwender gar nicht darüber im Klaren, dass man beispielsweise Spotify Premium auch außerhalb des App Stores kaufen könnte.

Dass die FTC den Sachverhalt untersucht, muss aber noch nicht bedeuten, dass am Ende tatsächlich eine Wettbewerbsklage daraus wird, zumindest ist das die Meinung einiger Anwälte, die mit Reuters gesprochen haben. Dennoch haben die 30%, die Apple für sich behält, schon für einigen Ärger gesorgt, beispielsweise im iBook Store wegen der Buchpreisbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaunchControl zeigt Daemons und Startobjekte unter OS X

launch-f Dem Systemstart eures Mac haben wir bereits einen ausführlichen Artikel gewidmet, in dem wir nicht nur auf die Festplatten-Verzeichnisse verwiesen haben, in denen das Mac-Betriebssystem seine Startdateien speichert, sondern auch auf die Rangordnung eingegangen sind, in der Login Items, Startup Items, LaunchAgents und LaunchDaemons abgearbeitet werden. Schaut noch ... |  Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Start in Großbritannien steht unmittelbar bevor

Apple Pay ab Dienstag in Großbritannien. Inwiefern 2015 das Jahr von Apple Pay wird, muss sich erst noch zeigen. Mit diesem markanten Spruch hatte Apple Chef Tim Cook vor Monaten über Apple Pay gesprochen und in Aussicht gestellt, dass sich in diesem Jahr noch einiges in Sachen mobiler Bezahlung tun wird.

pay_uk_14_jul

Apple Pay ab 14. Juli in UK

In den USA können Kunden mit der Apple Watch sowie dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus längst mobil in den Geschäften bezahlen. 1 Million Akzeptanzstellen harmonieren in den USA mit Apple Pay. Im Rahmen der WWDC kündigte Apple an, dass ab Juli der internationale Start erfolgt. zunächst wird es in Großbritannien weiter gehen.

Nachdem es sich bereits abzeichnete, dass der Startschuss in UK am 14. Juli fallen wird, gibt es nun die nächsten Hinweise auf diesen Termin. In einem Tweet gab die HSBC Bank an, dass Apple Pay am Dienstag und somit am 14. Juli starten wird. Mittlerweile ist der Tweet jedoch wieder gelöscht.

pay_uk_mcd

Es gibt allerdings noch weitere Hinweise darauf, dass der Start von Apple Pay in UK unmittelbar bevorsteht. Händler bereiten sich bereits vor und weisen an den Schaufenstern und an den Bezahlterminals daraufhin, dass Apple Pay akzeptiert wird. So spricht unter anderem McDonalds davon, dass man Apple Pay akzeptieren wird. Der Start am Dienstag ist mehr als wahrscheinlich.

Zum Start von Apple Pay in Großbritannien werden Zahlungen in Höhe von 20 Pfund möglich sein, ohne dass sich Nutzer erneut autorisieren müssen. Im September soll dieses Limit auf 30 Pfund (umgerechnet ca. 42 Euro) angehoben werden. Sobald Händler ihre Terminals aufrüsten, können auch höhere Zahlungen ohne zusätzliche Autorisierung erfolgen. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Deals: Libratone 360-Grad Speaker und ur Beats 2 In-Ears

Zwei richtig gute Deals gibt es bei der aktuellen Wochen-Aktion von notebooksbilliger.

Der Libratone LIVE ist ein exzellenter Speaker mit 360-Grad-Sound. Dank Griff ist er bestens portabel.

Libratone LIVE für 249 € statt 324 €

Im Internet werden aktuell 324 € für den LIVE verlangt. Ihr spart also 23 Prozent, wenn Ihr bei notebooksbilliger bei der Variante in schwarz zuschlagt. Dann könnt Ihr Eure Musikfavoriten via AirPlay, PlayDirect oder DLNA direkt vom iPhone, iPad, Mac oder PC streamen.

Libratone Live

Auch die In-Ears ur Beats 2 findet Ihr bei dieser Aktion gerade günstig. 78 € werden in der Regel veranschlagt. Für kurze Zeit gibt es sie für 66 €. Ein Preis, den auch Amazon anbietet.

urBeats 2 In-Ears für 66 € statt 78 €

Alle Angebote gelten nur solange der Vorrat reicht und maximal bis nächsten Sonntag. Doch darauf würden wir nicht spekulieren. In der Regel sind die Deals bei notebooksbilliger deutlich schneller vergriffen.

ur Beats 2 In-Ear

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Creatable: Bundle mit zehn Programmen für OS X

Creatable hat ein neues Softwarebundle aufgelegt. Es besteht aus zehn Anwendungen für den Mac, darunter die Datenrettungssoftware Disk Drill Pro (läuft ab OS X 10.6.8), der Farbwähler ColorSnapper (ab OS X 10.9) und das Produktivitätstool Desktop Tidy (ab OS X 10.9). Der Preis des Bundles: acht Dollar.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ivy: Googles iOS-Rechner für beliebig große Zahlen

Unter der Bezeichnung Ivy hat Google einen experimentellen iOS-Rechner für große Zahlen vorgestellt. (Zur App: ) Der Rechner verwendet eine genaue rationale Arithmetik, um mit beliebig langen Zahlen umgehen zu können . Dies betrifft auch Bruchrechnung, sodass bei langen Berechnungen keine Abweichungen entstehen. Zusätzlich beherrscht der Rechner eine hohe Genauigkeit bei irrationalen Zahlen, pr...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Griechenland: Apple schenkt Griechen einen Monat kostenlose iCloud

Griechenland: Apple schenkt Griechen einen Monat kostenlose iCloud auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Hintergrund der Aktion ist die aktuell angespannte Lage in Griechenland. Die Banken haben geschlossen, Bargeld gibt es nur in kleinen Mengen und dank der Kapitalverkehrskontrollen sind Kreditkarten-Zahlungen ins Ausland verboten. […]

Der Beitrag Griechenland: Apple schenkt Griechen einen Monat kostenlose iCloud erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.7.15

Produktivität

WP-Appbox: Diagram Workflow Creator - for CAD, Sketch & Floor plan design (App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Household Chores Checklist. Household Chores Task List.House Routines Checklis (App Store) →

WP-Appbox: iSystem (App Store) →

WP-Appbox: Easy Call - The fastest way to call (App Store) →

WP-Appbox: movie studio-Video Editor&Slideshow Maker&Use photo to create movies(pro) (App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: 7 Minute° (App Store) →

WP-Appbox: Total Body Workout @ (App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Everyday Mathematics® Monster Squeeze™ (App Store) →

WP-Appbox: Everyday Mathematics® Addition Top It (App Store) →

WP-Appbox: Formelsamling (App Store) →

WP-Appbox: Max and multiplications (App Store) →

WP-Appbox: Circle of 5ths Clock (App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Animal Groups - Troops, Pods & Parades II (App Store) →

WP-Appbox: Animal Groups and Their Nouns of Assemblage - Troops, Pods & Parades (App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: Fetcher (App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: FRecipes (App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: ContactsXL Classic (App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Switch Maps (App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Budapest Offline Map - Stadt Metro Airport (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: How to Find Information (App Store) →

Musik

WP-Appbox: Streamly - Stream unlimited music (App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Good Movies (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Zombie Judgment Day! (App Store) →

WP-Appbox: Slide Tetromino Premium (App Store) →

WP-Appbox: Quiz Hero: Clash with friends (App Store) →

WP-Appbox: Good Luck! (App Store) →

WP-Appbox: FlashMem (App Store) →

WP-Appbox: Ubloids (App Store) →

WP-Appbox: MORPH - intriguing puzzle (App Store) →

WP-Appbox: Color Princesses 2 - Jeux de coloriage pour enfants (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerbsbehörde prüft 30%-Umsatzbeteiligung im App Store

Die amerikanische Regulierungsbehörde “Federal Trade Commission” (FTC) hat bereits kurz nach dem Start von Apple Music überprüft, ob der Dienst auch wettbewerbskonform ist und nicht gegen geltendes Recht verstößt. Nun soll geklärt werden, ob es rechtmäßig ist, dass Apple von Wettbewerbskonkurrenten wie Deezer und Spotify 30 Prozent der Erlöse durch In-App-Verkäufe einstreicht.

1-Playlist-in-Apple-Music

Gegenüber Reuters soll eine anonyme Quelle ausgepackt und von bereits bestehenden Diskussionen über eine Überprüfung der FTC berichtet haben. Unter Umständen wird ein weiteres Verfahren gegen Apple eingeleitet. Erneut steht eine Überprüfung des etwaigen Verstoßes gegen Wettbewerbsrecht auf dem Plan. Prinzipiell müssen App-Anbieter kostenpflichtiger Apps oder Anwendungen mit In-App-Käufen Apple mit 30 Prozent am Umsatz beteiligen. Das führt dazu, dass die Zusatzinhalte und Abonnements teurer angeboten werden müssen.

So kommt es beispielsweise auch dazu, dass das Spotify-Abo über die iOS-App 12,99 Euro kostet, während ein Abschluss direkt auf der Anbieterwebsite mit 9,99 Euro monatlich zu Buche schlägt. Innerhalb der entsprechenden Apps dürfen die Entwickler auch nicht auf günstigere Angebote hinweisen, daher kam es in Vergangenheit auch dazu, dass Spotify Mails an die Nutzer versendete – mit dem Hinweis, dass beim Direkt-Abschluss auf der Website 3 Euro pro Monat gespart werden können.

Ausgang der Ermittlungen? Ungewiss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rayman Adventures im Video: Freemium, grandiose Grafiken, Wartezeiten

Rayman Adventures wird im Herbst im deutschen App Store aufschlagen. Wir haben schon jetzt erste Eindrücke.

Rayman Adventures

Vor einer Woche hatten wir euch einen ersten Ausblick auf Rayman Adventures gegeben. Das von Ubisoft produzierte Spiel ist schon im neuseeländischen App Store zum Test verfügbar, erscheint in Deutschland aber erst im Herbst. Wir haben uns das Spiel schon auf dem iPhone installiert und wollen erste Eindrücke mit euch teilen.

Rayman Adventures wird Freemium

Dieser Umstand ist noch nicht bestätigt, aber zu 99 Prozent sicher. Rayman Adventures wird ein Gratis-Spiel sein, das sich über In-App-Käufe finanziert. Damit weicht Ubisoft vom Bezahlmodell ab, das in den Vorgängern Rayman Jungle Run und Rayman Fiesta Run zum Einsatz gekommen ist.

Auch das Gameplay wurde optimiert. Statt einem festen Weg zu folgen, könnt ihr mit Rayman jetzt auch versteckte Höhlen finden und auch die Richtung ändern. Die Steuerung erfolgt weiterhin über einfache Gesten und Klicks. Rayman rennt automatisch, mit Klicks wird gesprungen und mit Gesten die Richtung geändert.

Rayman Adventures offeriert verschiedene Level mit unterschiedlichen Zielen und zu erfüllenden Aufgaben. Es gilt ganz klassisch alle Glühwürmchen einzusammeln, eine andere Aufgabe besteht darin, möglichst alle Gegner zu eliminieren. Die Gegebenheiten jeden Levels unterscheiden sich ständig, so wird für Abwechslung gesorgt. Des Weiteren kommen jetzt erstmals Incrediballs zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um kleine Kreaturen, die über unterschiedlich Fertigkeiten verfügen, die beim Erfüllen der Aufgaben helfen.

Mit den kleinen Monstern könnt ihr zum Beispiel einen Glühwurm-Magnet aktivieren oder werdet für kurze Zeit unsterblich. Um das ganze Abenteuer von Rayman Adventures meistern zu können, ist es eure Pflicht die Tierchen freizuspielen.

Rayman Adventures 1

Wartezeiten und In-Game-Währungen

In jedem Abenteuer könnt ihr ein Ei sammeln, aus dem dann ein neues Monster schlüpft. Allerdings kann das Monster erst dann schlüpfen, wenn die Wartezeit abgelaufen ist. Optional könnt ihr diese Zeit mit Diamanten überspringen. Diese stehen auch per In-App-Kauf zur Verfügung, genauso wie einige weitere Extras, die das Gameplay beschleunigen.

Die Grafiken von Rayman Adventures sind wirklich wunderschön. Durch das UbiArt Framework können Details auf einem Retina-Display bei 60 FPS abgebildet werden – somit erreicht man eine HD-Konsolenqualität. Nach den ersten Tagen mit Rayman Adventures muss ich sagen: Das Gameplay gefällt mir weiterhin außerordentlich gut, das Freemium-System ist hingegen noch nicht final festgesetzt. Hier werden wir euch zum Start im Herbst mit weiterführenden Informationen versorgen.

Falls ihr noch Fragen zum Spiel habt: In den Kommentaren könnt ihr gerne nachfragen. Wir versuchen, insofern möglich, alle offenen Fragen zu klären.

Rayman Adventures im Gameplay-Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Rayman Adventures im Video: Freemium, grandiose Grafiken, Wartezeiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie: Die 6 besten Tricks für die perfekte Video-Bearbeitung

Mit iMovie erstellen und bearbeiten Sie eigene Videos. Das können zum Beispiel Impressionen aus dem Urlaub oder spaßige Film-Trailer sein. Die Möglichkeiten sind nahezu unzählig - egal ob eigene Texte hinzufügen, um beispielsweise einem Lehr-Video mehr Tiefer zu verpassen, oder fertige Videos zu exportieren, um diese auf YouTube, Vimeo und Co. zu veröffentlichen. Mit diesen Tipps und Tricks holen Sie mehr aus der Video-Bearbeitung heraus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Plattform GameTree Mac schließt

Mehr als neun Jahre lang war GameTree Mac für zahlreiche Nutzer der Anlaufpunkt , um Mac-Spiele zu entdecken oder diese direkt über die Plattform zu erwerben. Offensichtlich aber nicht mehr für ausreichend viele Anwender, denn das Portal kündigte zum Wochenende an, die Pforten komplett zu schließen. In der Zeit vor dem Mac App Store vertrieben unter anderem Bioware, Maxis und natürlich der Betr...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos 1.1 unter OS X El Capitan bringt Geotagging, bessere Fotoverwaltung und weitere Neuerungen

Gestern Abend hat Apple die Public-Beta von OS X El Capitan veröffentlicht und erlaubt damit auch erstmals Nicht-Entwicklern eine Entdeckungsreise durch das kommende Betriebssystem. Etwas wenig Beachtung fand bislang die neue Version der Fotos-App, die gemeinsam mit OS X El Capitan erscheint. Diese bringt vor allem eine stark vermisste Funktion von iPhoto zurück: Geotagging. Unter OS X Yosemite war es zwar möglich, in Bildern gespeicherte Ortsinformationen anzuzeigen, verändert, gelöscht...

Fotos 1.1 unter OS X El Capitan bringt Geotagging, bessere Fotoverwaltung und weitere Neuerungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Cosmos – Endless Space Odyssey“ fliegt in den AppStore

„Cosmos – Endless Space Odyssey“ fliegt in den AppStore

Als eine der besten Neuerscheinungen der vergangenen Woche wird aktuell auch Cosmos – Endless Space Odyssey (AppStore) von Appsolute Games von Apple im AppStore hervorgehoben. Das neue Arcade-Game kann gewohnt kostenlos geladen werden, blendet dafür Werbebanner ein.

Mit einer Rakete geht es durch 6 Welten voller Hindernisse. Per simpler Wischer lenkt ihr die Rakete, die eurem Finger treu folgt, nach links und rechts. So müsst ihr Wolken, herumfliegenden Asteroiden, UFOs und vielen weiteren Gefahren ausweichen, die euren Flug beim ersten Kontakt sofort beenden.
Cosmos - Endless Space Odyssey iPhoneCosmos - Endless Space Odyssey iPad
Und das ist oft recht schnell der Fall, denn bereits in Level 1 warten wüste Stürme aus herumspringenden Bällen. Der Ablauf ist aber bei jedem Durchgang gleich, so dass man sich die verschiedenen Wege und Gefahrenstellen gut merken kann, um sich dann seinen Weg immer weiter durch das All und die 6 Level zu bahnen. Solide, wirklich begeistern konnte uns Cosmos – Endless Space Odyssey (AppStore) aber nicht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZonePlay: Sonos-Steuerung mit der Watch

ZonePlay: Sonos-Steuerung mit der Watch auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Lautsprechersysteme von Sonos erfreuen sich nicht nur bei iOS-Nutzern extrem hoher Beliebtheit. Leider fehlte bis dato eine offizielle Steuerungsapp für Apples Wearable. Mit ZonePlay soll sich das nun ändern. […]

Der Beitrag ZonePlay: Sonos-Steuerung mit der Watch erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display-Flecken beim MacBook Pro Retina: "Staingate"-Betroffene erwägen Sammelklage

MacBook Display-Flecken

In einer Datenbank trugen Betroffene mittlerweile 2500 Fälle zusammen. Eine US-Anwaltskanzlei will eine Klage vorbereiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produziert Apple eigene Musikvideos für Pharrell & Co. ?

Eigenes Streaming mit Radio – und eigener Content? Apple soll vermehrt Künstler produzieren.

Apple Music ist für Apple mehr als ein Streaming-Dienst. Die Firma will sich mit eigenem Content ins Musik-Businessgespräch bringen. Neben den kuratierten Listen und dem Beats 1 Radio soll Apple dafür laut einem Bericht von Pitchfork auch vermehrt eigene Musikvideos produzieren.

mia_applemusic

Die auf Apple Music zu sehenden Videos zu Pharells “Freedom” und Drakes “Energy”, die in Cupertino als Exklusiv-Content produziert wurden, sollen nur der Anfang sein. Nächster Halt jetzt (angeblich): das neue Video zu “Matahdatah Scroll 01 Broader Border” von M.I.A., zu dem Apple Music Teaser twitterte.

drakevideo_applemusic

Apple soll außerdem Projekte mit Purity Ring, Diddy und James Bay planen. Content-Chef Larry Jackson lieferte ein weiteres Indiz für solche Initiativen, als er bei Nachfrage zum Thema nur einen Tweet postete: “Oh ok.” – mit einem Link zum Drake-Videos und unter anderem dem Hashtag “AppleMusicBreaksTheInternet”. Elegante Kampfansage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ran Magazin: ProSiebenSat.1 rüstet für die Saison 2015/16

ran-iconDen sogenannten „Softlaunch“ absolvierte das digitale Fußballmagazin des auf Sat.1 ausgestrahlten Sport-Formates „ran“ bereits Mitte Juni, jetzt startet der Saison-Begleiter offiziell und lässt sich als iPad-kompaltible Universal-Anwendung aus dem App Store laden. Die App des Bundesliga-Magazins selbst wird zwar kostenlos angeboten, setzt jedoch den ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch ein Zero-Day: Offene Lücke in Java wird angegriffen

Java

Diesmal ist nicht das Hacking Team schuld, die offene Lücke in Java muss aber trotzdem als gefährlich betrachtet werden. Angreifer können beliebigen Schadcode ausführen; einen Patch gibt es noch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnenbaden mit der Apple Watch: Keine gute Idee

Apple-Watch

Das Wetter in Österreich, großen Teilen Deutschlands und der Schweiz wird diese Woche wieder herrlich und das Thermometer wird schnell über die 30-Grad-Marke klettern. Natürlich möchte man angesichts dieser Temperaturen nicht den Gang ins Schwimmbad vermeiden und nimmt natürlich seine Apple Watch gleich mit. Genau so ist es uns auch ergangen und haben ein paar negative Erfahrungen mit der Uhr machen müssen. Wir haben eine Apple Watch-Sport in Schwarz, mit einem schwarzen Silikonband. In erster Linie haben wir unter dem Band extrem geschwitzt und auch die Sensoren der Apple-Watch waren nach 10 Minuten in der Sonne ziemlich nass.

Sie wird sehr heiß
Durch die Farbe und die direkte Sonneneinstrahlung auf die Apple Watch können wir jetzt schon sagen, dass für die Uhr nichts für Sonnenanbeter ist. Die direkte Sonneneinstrahlung heizt die Apple Watch stark auf und man bekommt die Wärme des Gehäuses schnell zu spüren. Auch die Hitzewarnung ist bei uns nach ca. 20 Minuten erschienen und die Watch hat in den Schatten gelegt werden müssen. Somit können wir nun auch sagen, dass die Apple Watch eigentlich nicht ins Freibad oder an den Urlaubsstrand gehört, sondern lieber zu Hause oder im Hotelzimmer bleiben sollte.

Wie sind eure Erfahrungen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ivy: Textbasierter Profi-Taschenrechner von Google

ivyMit dem kostenfreien Taschenrechner Ivy hat Google eine Universal-Applikation für iPhone und iPad veröffentlicht, mit deren Hilfe sich textbasierte Rechenaufgaben präzise lösen lassen. Ausgegeben von Googles Team hinter der objektorientierten Programmiersprache Go, versteht sich Ivy auf große Zahlen, benutzerdefinierte Funktionen und sowohl Vector- als auch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Prozent für Apple: US-Handelsaufsicht schaut sich In-App-Abos bei Musik-Streamingdiensten an

Spotify

Die Federal Trade Commission erwägt eine Prüfung, ob Apples Verkaufsrichtlinien für Spotify & Co. wettbewerbsfeindlich sind und den eigenen Streamingdienst Apple Music rechtswidrig bevorzugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Euro Rabatt auf 13 Zoll Retina MacBook Pro (2,8GHz, 8GB Ram, 512GB SSD) mit MacTrade Gutschein, Case kostenlos

Auch in dieser Woche setzt MacTrade seinen Crazy Monday fort. Seit einigen Monate hat es sich der Online-Händler zur Tradition gemacht, jeweils montags einen besonders attraktiven Mac-Deal in den Mittelpunkt zu stellen. Dieses Mal könnt ihr den MacTrade Gutschein einsetzen, um ein 13 Zoll Retina MacBook Pro billiger zu kaufen. Denk ihr über den Kauf eines MacBook Pro mit Retina Display nach, so können wir euch nur empfehlen, im MacTrade Online Store vorbei zu gucken. Das Angebot ist nur am heutigen Montag und nur solange der Vorrat reicht gültig.

mactrade130715

MacBook Pro Retina billiger kaufen

Interesse an einem 13 Zoll MacBook mit Retina Display? Blickt doch am heutigen Tag beim Crazy Monday von MacTrade vorbei. Genau dieses Modell hat sich der Online-Händler am heutigen Tag rausgesucht, um es zu einem besonders attraktiven Preis in den Mittelpunkt zu stellen. Genauer gesagt, handelt es sich um das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,8GHz Intel Core Dual Core i5, 8GB Ram, 512GB SSD, 2x Thunderbolt 2, 2x USB 3.0, Intel HD Graphics Iris, bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit, FaceTime HD Kamera und vieles mehr. Mit MacTrade Gutschein zahlt ihr für dieses Modell nur heute 1649 Euro (normaler MacTrade Verkaufspreis: 1749 Euro).

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac in den Warenkorb
  • Macbook Air Gutschein: CRAZYMON-KW29-2015
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das MacTrade System zieht die 100 Euro Sofort-Rabatt direkt ab und legt euch das kostenlose Case hinzu

0 Prozent Finanzierung + 5 Prozent Studentenrabatt

Sollten euch die 100 Euro Rabatt mit dem MacTrade Gutscheincode noch nicht überzeugen, dann haben wir noch zwei weitere Argumente für euch. Zum einen könnt ihr von der 0 Prozent Finanzierung bei MacTrade profitieren und die Kosten verteilen und zum anderen erhalten Studenten, Lehrer, Dozenten etc. zusätzlich 5 Prozent Studentenrabatt.

Hier geht es zum MacTrade Crazy Monday

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

28 KW 2015

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Werbespot: Schweini mit Beats nach Manchester

Neuer Werbespot von  Apple bzw. Beats: Schweini wechselt mit Beats zu ManU.

Rasend schnell, die Beats-Marketingabteilung: Erst am Wochenende wurde der Transfer von Bastian Schweinsteiger von Bayern zu Manchester offiziell. Jetzt gibt es bereits einen ganz frischen Beats-Werbespot mit Schweini.

Schweini Beats

In dem Spot geht es um den Wechsel auf die Insel. Im Auto auf dem Weg zum Airport und im Flieger nach Manchester setzt Schweini sich dann seine Beats Wireless 2 (hier anschauen) auf. Aber seht selbst:


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freies WLAN für ganz Düsseldorf: Einzelheiten am Freitag

wlanIn Zusammenarbeit mit der Außenwerbe- und Stadtmöbel-Firma Wall will Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt Düsseldorf ihren Einwohnern demnächst im kompletten Stadtgebiet die Möglichkeit zur kostenfreien (aber werbefinanzierten) Internetnutzung anbieten. Dies berichtet DerWesten und beruft sich auf den amtierenden Oberbürgermeister Thomas Geisel, der weitere Einzelheiten zum Angebot am kommenden Freitag vorstellen will. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Beliebig viele Dateien via E-Mail versenden – so geht's

E-Mails existieren beinahe seit Anbeginn des Internets in der ein oder anderen Form. Eine der Funktionen, die E-Mails so nützlich macht, ist, dass man Dateien anhängen und mitversenden kann. Dabei ist es unerheblich, um welches Datei-Format es sich handelt oder wie viele Dateien an eine E-Mail angehängt werden sollen. Die E-Mail-Provider beschränken lediglich die Größe einer E-Mail – und damit auch die des Anhangs.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Verkäufe: Apple streicht 92 Prozent des operativen Gewinns ein

Einem aktuellen Bericht des Wall Street Journals (via iMore) zufolge, der sich auf Zahlenmaterial der Investment Bank Canaccord Genuity stützt, schreiben nur wenige Unternehmen in der Smartphone-Branche schwarze Zahlen. Hat Apple im Vorjahr noch 65 Prozent des operativen Gewinns abgeschöpft, stieg der Anteil nun auf stolze 92 Prozent.

Apple-Employees

Die aktuellen Zahlen von Mike Walkley beziehen sich auf das erste Quartal 2015. Obwohl knapp 1000 Unternehmen weltweit Smartphones herstellen, verzeichnen der Investment Bank Canaccord nach nur zwei Unternehmen einen operativen Gewinn. Neben Apple zählt auch Samsung zu den “Gewinnern”. Obwohl ein Großteil der Smartphone-Hersteller auch aus China kommt und dort günstig produziert, ist es schwer konstant schwarze Zahlen zu schreiben und einen großen Absatz zu schaffen.

Während es bei Apple weiter empor geht, steuert Samsung Electronics dem Bericht nach zum siebten Mal in Folge einem Gewinnrückgang im zweiten Quartal 2015 entgegen. Der Gewinnverlust, der mit einem prognostizierten Anteil von 15 Prozent im Q2 einhergeht, ist den Experten nach auf eine Fehlkalkulation zurück zu führen. So rechnete Samsung, dass auf ein verkauftes Galaxy S6 Edge mit gebogenem Display vier Galaxy S6 verkauft werden. Die Kunden entschieden sich jedoch anders, so dass es zur Überproduktion der Geräte kam und die S6 Modelle, besonders in weiß, sich als Ladenhüter herauskristallisierten. Es wurden in der Realität genauso viele S6 Edge wie S6 Geräte verkauft.

Es ist nahezu unglaublich, dass nur Apple und Samsung mit dem Verkauf von Smartphones einen 100 prozentigen Gewinn einfahren. Den Experten zufolge erreichen die anderen Hersteller bestenfalls den Break-Even-Punkt. Regelmäßig werden allerdings Verluste erwirtschaftet. Apples operativer Gewinnanteil von 92 Prozent ist noch verblüffender, wenn man sich vor Augen hält, dass der Konzern gerade einmal einen Marktanteil von 20 Prozent des weltweiten Smartphone-Handels hält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Splendor: beliebtes Strategie-Kartenspiel als iOS-Version mit kleinen Schwächen

Am vergangenen Spiele-Donnerstag hat das bereits für Ticket to Ride (AppStore) bekannte Entwicklerstudio Days of Wonder Splendor™ (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die 6,99€ teure Universal-App ist eine digitale Umsetzung des von Space Cowboys veröffentlichten Kartenspieles, das sich großer Beliebtheit erfreut und einige Preise abräumen konnte. Ob auch die iOS-Version überzeugen kann, haben wir uns in Ruhe angeschaut.
Splendor iPhone iPad
In Splendor™ (AppStore) dreht sich alles um fette Klunker. Denn in dem rundenbasierten Strategie-Kartenspiel ist es eure Aufgabe, der einflussreichste und größte Juwelenhändler der Welt zu werden. Der Spieler, der im Laufe des Spieles die meisten Prestigepunkte sammeln kann, gewinnt.
Splendor iPhone iPad
Um dieses Ziel zu erreichen, sind taktische Raffinesse und das richtige Herangehen wichtig, um die Konkurrenten im Renaissance-Ambiente bei der Jagd nach den kostbaren Bodenschätzen und der Gunst der reichen Kundschaft auszustechen. Denn nur, wer ein umfangreiches Netzwerk an Händlern und Einflüssen hat, kann letztendlich auch die Nummer 1 werden.
Splendor iPhone iPad
Für einen leichten Einstieg ins Spiel sorgt ein einleitendes Tutorial, das aber leider (wie das gesamte Spiel) nicht in deutscher, sondern in englischer Sprache zur Verfügung steht. Gespielt werden kann Splendor™ (AppStore) sowohl alleine gegen KI-Gegner unterschiedlichem Schwierigkeitsgrades als auch mit 2 bis 4 realen Freunden. Hier aber nur via Pass & Play an einem Gerät und nicht verbunden via Bluetooth oder Wlan. Zudem gibt es einen Challenge-Modus, bei dem ihr euch gegebenen Situationen und Herausforderungen stellen müsst.
Splendor iPhone iPad
Optisch ist Splendor™ (AppStore) toll umgesetzt, auch das Gameplay selbst macht Spaß. Bis auf kleine Kritikpunkte eine gelungene Umsetzung des beliebten Strategie-Kartenspieles für alle, die gerne Karten- und Brettspiele auf iPhone und iPad spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Unangefochtener Platzhirsch auf dem Smartphone-Markt

profitObwohl sich auf dem Smartphone-Markt knapp 1000 Hersteller tummeln landet fast der ganze Gewinn der Branche bei einem Unternehmen aus Cupertino. Dies hat das Wall Street Journal ausgerechnet und gibt folgende Kennziffer bekannt: Apple erwirtschaftet aktuell 92% der von den Top-8 Unternehmen am Smartphone-Markt generierten Profite.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Werbespots von Apple: "If it's not an iPhone, it's not an iPhone"

Apple hat zwei neue iPhone-Werbespots auf seinem YouTube-Kanal hochgeladen. Der erste Clip trägt den Namen "Hardware & Software" und hebt hervor, dass Apple anders als viele andere Smartphone-Hersteller die Soft- und Hardware entwickelt und die Bereiche dadurch besser zusammenarbeiten. Der zweite Werbespot trägt den Titel "Love". Apple erklärt darin, dass 99 Prozent der iPhone-Nutzer ihr iPhone großartig finden. Beide Clips werden mit dem Slogan "If it's not an iPhone, it's not an iPhone"...

Neue Werbespots von Apple: "If it's not an iPhone, it's not an iPhone"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dinofour: Neues Jump’n’Run mit vier süßen Dinosauriern

Mit Dinofour wollen wir euch ein weiteres neues Spiel aus dem App Store vorstellen. Wie schlägt sich das Jump’n’Run?

Dinofour 1 Dinofour 4 Dinofour 3 Dinofour 2

Am App Store, der vor wenigen Tagen sieben Jahre alt geworden ist, fasziniert und neben den vielen tollen Apps vor allem ein Detail: Jeder noch so kleine Entwickler mit einer tollen Idee und dem dazugehörigen Können kann eine App anbieten. Mit Dinofour (App Store-Link) für das iPhone feiert ein kleines Entwicklerteam aus Australien sein Debüt im App Store. Wir haben uns das erste Spiel von Craig Simmons genauer angesehen.

Dinofour erzählt die Geschichte von vier kleinen Dinosauriern, die auf der Suche nach ihren verlorenen Eiern sind. In über 70 Leveln muss man in der 1,99 Euro teuren iPhone-App kleine Rätsel lösen, Hindernisse überwinden und genügend Geschick beweisen, um Erfolg zu haben.

Die Besonderheit von Dinofour ist schnell erklärt: Jeder der vier Dinosaurier hat ganz eigene Fähigkeiten. Ein Dinosaurier kann schwere Steine schieben, einer kann Feuer spucken, einer fliegen und der vierte die Schwerkraft umkehren. Nur wer diese Fähigkeiten klug miteinander kombiniert, schafft es am Ende bis zum Ei.

Die Dinos sind nur gemeinsam stark

In den meisten Leveln spielt man mit mehreren der Dinosaurier, in einigen Leveln von Dinofour kommen sogar alle vier zum Einsatz. Gewechselt werden können sie allerdings nur bei direkter Gegenüberstellung – auch das ist für das Lösen von Rätseln nicht unwichtig.

Die Steuerung von Dinofour hätte dagegen nicht einfacher ausfallen können: Neben zwei virtuellen Buttons zum Laufen nach links und rechts gibt es nur zwei weitere Knöpfe: Einen zum Springen und einen weiteren für die Spezial-Aktionen der Dinosaurier.

Insbesondere die tolle Retro-Aufmachung und die Spielidee haben uns sehr gut gefallen. Dinofour ist allerdings nur für das iPhone und nicht für das iPad verfügbar, was mittlerweile zur Seltenheit geworden ist. Dafür verzichtet das Spiel auf In-App-Käufe, man kann ganz entspannt von Anfang bis Ende spielen. Ein neues Super Mario sehen wir hier zwar nicht, dafür aber eine sehr solide Mischung aus Jump’n’Run und Puzzle. Wir sind jedenfalls schon gespannt, wie der Weg für Craig Simmons in Zukunft weitergehen wird.

Offizieller Launch-Trailer: Dinofour für iPhone

(YouTube-Link)

Der Artikel Dinofour: Neues Jump’n’Run mit vier süßen Dinosauriern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

cRate Pro – Währungsrechner, Währung, Taschenrechner, Einheitenrechner

Wechselkurse zu über 160 Währungen. Typumwandlung Mengen mit einem benutzerdefinierten Tastatur.

◎ Erhältlich für Apple Watch
◎ Unterstützung für mehr als 160 Währungen der Welt
◎ Hintergrund Rate Aktuelles
◎ Historische Chart
◎ Machen Sie schnell Währungsumrechnungen in mehreren Währungen
◎ Schöne Flags für jede Währung angezeigt
◎ integrierten Taschenrechner, bequemer und schneller

WP-Appbox: cRate Pro - Währungsrechner, Währung, Taschenrechner, Einheitenrechner (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Apple will rekordverdächtige 90 Millionen iPhone 6s für dieses Jahr produzieren lassen

Nach den Verkaufserfolgen mit dem iPhone 6 und 6 Plus soll es mit den Nachfolgern noch höher hinausgehen. Dies deutet ein neuer Bericht des Wall Street Journals an. Die Zeitung schreibt, dass Apple vom iPhone 6s satte 90 Millionen Geräte für dieses Jahr produzieren lässt – ein neuer Rekord. Zum Vergleich: Von Oktober bis Dezember 2014 hat Apple ingesamt über 74 Millionen iPhones verkauft. Der...

WSJ: Apple will rekordverdächtige 90 Millionen iPhone 6s für dieses Jahr produzieren lassen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone entfesseln ohne Jailbreak: Die 6 besten Tools für iOS-Hacking

Eigentlich meint Apple es mit seinen Kunden nur gut, wenn der Zugriff auf das Dateisystem versperrt wird. Wer sein iPhone oder iPad dennoch ausreizen möchte, muss nicht unbedingt zum befreienden Jailbreak greifen. Wir stellen Software vor, mit der Sie iPhone und iPad ohne Garantieverlust entfesseln. Zudem erfahren Sie in unseren Workshops, wie Sie die teilweise kostenlosen Tools optimal einsetzen und mehr Funktionen aus Ihrem iPhone herausholen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet neue iPhone-Werbekampagne

iPhone 6

Mit zwei Fernsehspots und einem simplen Slogan ruft sich der Konzern bei Smartphone-Käufern in Erinnerung – obwohl frische Geräte erst im Herbst erscheinen dürften.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: SSDs, NAS, 4TB ext. Festplatte, 13.000mAh Akku für iPhone und mehr

Zum Start in die neue Woche blicken wir auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Nachdem das Wochenende verhältnismäßig ruhig war in Sachen Schnäppchen bei Amazon, geht die neue Wochen deutlich besser los. Der Online Händler hat sich zahlreiche interessante Produkte rausgesucht, um diese zu attraktiven Preisen in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon am gesamten Produktportfolio und offeriert nicht nur Artikel aus dem Bereich Elektronik & Technik, sondern auch aus dem Bereich Spielzeug, Video-Games, Bekleidung, Haushalt, Garten. Sport etc.

amazon130715

Über den Tag verteilt könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 19:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig. Die Highlights des Tages sind aus unserer Sicht ein 13.000mAh Akku für iPhone (09:00 Uhr), ein NAS-System (13:00 Uhr), eine 4TB externe Festplatte (10:00 Uhr) und ein WiFi-Repeater (10:00 Uhr).

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:00 Uhr

13:00 Uhr

14:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

19:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die gesamte Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gewährt Griechen einen Monat “Gratis-Cloudspeicher”

150px-Apple_logo_black.svg

Viele Griechen haben das Problem, dass ihre Kreditkarte nicht mehr funktioniert oder einfach nicht mehr gedeckt ist. Aufgrund der schwierigen Situation im Land hat Apple nun reagiert und verschenkt einen Monat “Gratis-Cloudspeicher” an die kriesengeschüttelten Griechen. Damit will Apple es den Griechen ermöglichen, weiterhin und ohne Unterbrechung auf ihre Inhalte zugreifen zu können. Es heißt: “To prevent interruption in your iCloud service during the current fiscal crisis, and to make sure you have access to your content, we’ve extended your iCloud storage plan for an extra 30 days at no additional cost.“
Wie andere Abo-Anbieter in Griechenland verfahren, ist noch nicht klar, aber man kann davon ausgehen, dass es ähnliche Maßnahmen sein werden.

Apple reagiert sehr schnell
Ist ein Land in der Krise oder bricht eine Währung ein – Apple ist immer mit schnellen Handlungen zur Stelle und viele Unternehmen sind deutlich langsamer als der Konzern in Cupertino. Dies zeigt, wie viele Informationen in Cupertino zusammenlaufen und wie viele Entscheidungen jeden Tag getroffen werden müssen, um einen internationalen Konzern so gut wie nur möglich zu leiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betas von OS X und iOS sorgen für Negativ-Rezensionen

icloud-betaMontagmorgen, Zeit für ein déjà vu. Die iOS 5-Vorabversion, die Apple im Sommer 2011 zum Test für registrierte Entwickler bereitstellte, gehörte zu den ersten Testversionen des iPhone-Betriebssystems, die auch außerhalb der Entwickler-Community stark verbreitet wurde. Damals, vor gut vier Jahre, begannen die ersten Inhaber kostenpflichtiger ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

manualONE für iOS & Android: Handbücher, Tipps, Belege – für alle Geräte an einem Ort!

Jeder kennt das: Die Kamera, der Fernseher, die Waschmaschine sind noch da, die dazugehörenden Handbücher wurden aber schon vor Monaten verlegt. manualONE sorgt für mehr Durchblick und sammelt digitale Fassungen der Bedienungsanleitungen in einer Gratis-App. Zusätzlich erfasst die App Garantielaufzeiten und Kaufbelege, verrät die Servicenummern und gibt jede Menge Tipps.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Mit Fling gegen Google Cast

Fling

Man kennt das Prinzip von AirPlay und Google Cast: Mit einem Fingertipp leitet man Videostreams vom Smartphone auf Apple TV oder Chromecast weiter, um sie auf dem TV zu schauen. Amazon hat für sein Pendant nun ein SDK veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 Beta: So lässt sich die News-App in Deutschland ausprobieren

Die Apple News-App in iOS 9 ist vorerst nur amerikanischen Nutzern vorbehalten. Wer das Programm mit einer iOS 9 Beta aber schon jetzt ausprobieren will, kann dies mit einem kleinen Trick tun.

In den Einstellungen könnt ihr unter Allgemein -> Sprache&Region die Region auf die Vereinigten Staaten stellen. Nach einem kurzen Neustart findet sich die auch schon eingedeutschte News-App auf eurem Homescreen.

Ihr könnt dann eure Lieblingsthemen und Feeds auswählen. Im “Für Sie”-Tab finden sich dann alle auf eure Vorstellungen zugeschnittenen Nachrichten. Schnell fällt auf: So richtig aufbereitet, wie von Apple versprochen, sind die wenigsten. Lediglich in der Kategorie “Apple News Selections” ist jeder Bericht mit Galerien, Videos, hervorgehobenen Zitaten, Animationen und sonstigem Zusatz ausgeschmückt. Hier lohnt sich der ein oder andere Blick in die englischsprachigen News. Werbebanner gibt es noch nicht.

Alternativen in Deutschland.

Im App Store finden sich aber schon etliche News-Apps, die ein ähnliches Konzept verfolgen und schon unlängst zum Download bereitstehen. Beispielsweise die Software Zite oder NewsRepublic.

WP-Appbox: Zite (App Store)


WP-Appbox: News Republic - Alle Ihre Nachrichten, jederzeit. Breaking News, Nationale und Internationale Nachrichten, Technik, Sport, Wirtschaft, Politk uvm. (App Store)


WP-Appbox: Simply News - die Top Nachrichten App für Politik, Fußball, TV, Kino, Lokale Nachrichten und vieles mehr (App Store)


WP-Appbox: zelect – Deine Nachrichten-App (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11: Zusatz-Update für El Capitan Beta soll Probleme beheben

«El Capitan»

Wer die jüngste Beta von Apples nächstem Mac-Betriebssystem verwendet, sollte einen Blick in die Softwareaktualisierung werfen. Ein "Supplemental Update" verbessert die Kompatibilität zu älteren Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS 8 und das Ende der Clones - Aus Apples Geschichte

Sommer 1997. Apple war gerade erst haarscharf der Pleite entgangen, Steve Jobs wieder am Ruder, der erste iMac noch nicht angekündigt und tiefgreifende Umstrukturierung und Neuorientierung des Unternehmens standen ganz vorne auf der Tagesordnung. Außerdem erschien im Juli 1997 ein Systemupdate, das zwar technologisch gesehen keine große Revolution war, wohl aber aus strategischer Sicht: Mac OS ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

dB Meter: Schallpegelmesser mit vielen Verbesserungen & Watch-Support

Eine App muss nicht immer umfangreich sein, um Erfolg zu haben. Das beweist auch der schlanke dB Meter.

dB Meter 3 dB Meter 2 dB Meter 1 dB Meter 4

Wie laut ist der Verkehr auf der Straße, die Flugzeuge im Landeanflug oder die Kinder im Hof? Mit einem Schallpegelmesser kann man das ganz einfach herausfinden. Leider sind diese Geräte nicht immer ganz günstig, auf jeden Fall aber teurer als dB Meter (App Store-Link) für iPhone und iPad. Die App ist einfach zu bedienen, übersichtlich gestaltet und wird ständig mit neuen Funktionen und Updates versorgt.

An einer Sache hat sich nichts geändert: Im Mittelpunkt steht die Anzeige der aktuellen Lautstärke in Dezibel, wobei man mit einem Fingertipp zwischen der aktuellen Lautstärke und dem Durchschnitt der laufenden Messung wechseln kann. Die maximale Lautstärke wird am linken oberen Bildschirmrand angezeigt, genau wie eine Beschreibung der Lautstärke: Ruhige Bibliothek, laute Baumaschinen oder ein vorbeifahrender Zug sind hier die Stichworte.

Ebenfalls klasse: Falls ihr mal einen richtigen Schallpegelmesser zur Hand habt, etwa auf der Arbeit oder bei einem Bekannten, könnt ihr den dB Meter in den Einstellungen neu kalibrieren, um noch genauere Messwerte zu erhalten. Das soll laut Angaben des Entwicklers aber gar nicht nötig sein, da die App mit einem gewerblichen Präsizionsschallpegelmesser entwickelt wurde.

Mit dem letzten Update der App ist es nun auch möglich, Aufnahmen aus dB Meter zu exportieren. Das ganze funktioniert über die bekannte Export-Funktion in alle Apps, die Sounddateien im Core Audio Format öffnen können, etwa Dropbox, Mail oder WhatsApp.

Ebenfalls praktisch: dB Meter kann nun auf dem Kopf stehend verwendet werden. Letztlich ist das nur eine kleine Einstellung, die aber große Auswirkungen hat. Immerhin kann man das iPhone nun mit dem Mikrofon direkt in Richtung der Geräuschquelle halten, um noch genauere Ergebnisse erzielen zu können.

dB Meter mit der Apple Watch fernsteuern

db Meter Apple Watch

Einige Einschränkungen gibt es dagegen noch auf der Apple Watch, wo dB Meter seit einiger Zeit beheimatet ist. Mit dem aktuellen Betriebssystem dürfen Entwickler noch nicht direkt auf das Mikrofon der Apple Watch zugreifen, sondern müssen den Umweg über das iPhone wählen. Daher ist db Meter auf der Apple Watch momentan mehr eine Fernbedienung – auch das kann aber praktisch sein, um das iPhone für die Messung freier platzieren zu können.

Für das nächste Update haben wir nur einen Wunsch: Eine bessere Übersetzung. Wir haben im App Store zwar definitiv schon schlimmeres entdeckt, eine so tolle App wie dB Meter hätte aber durchaus eine perfekte Übersetzung verdient.

Der Artikel dB Meter: Schallpegelmesser mit vielen Verbesserungen & Watch-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schach – Beliebteste Schachspiel der Welt

Schach ist ein sehr altes Spiel. Die Menschen glauben, dass sie ihren Ursprung in Indien in der vierten oder fünften Jahrhundert, aber niemand weiß wirklich, die es erfunden. Mehr als 600 Millionen Menschen weltweit wissen, wie man Schach spielt, da es so beliebt für alle Menschen ist.

Superstarke AI-Schachfähigkeit,Zahlreiche Endspiele und Spielwiederholung, schönes Interface, zur Zeit das beliebteste internationale Schachspiel. Worauf warten Sie noch? Laden wir Spiele herunter!

Hauptmerkmale:
1. Super leistungsstarke AI-Fähigkeit.
2. Viele Endspiel und Spiel Replay.
3. bequem PGN-Reader.

WP-Appbox: Schach - Beliebteste Schachspiel der Welt (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kapitalverkehrskontrollen: Apple schenkt griechischen Usern einen Monat lang iCloud-Speicher

iCloud

Damit das Abspeichern von Fotos, Backups und anderen Daten weiterhin möglich ist, während Kreditkartenzahlungen ins Ausland verboten sind, zeigt sich Apple kulant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bauklötze mit In-App-Verkäufen: "Lego Minifigures Online" für iOS

Bauklötze mit In-App-Verkäufen: "Lego Minifigures Online" für iOS

Lego bringt seine Online-Spielewelt auch auf iPhone und iPad. Günstig ist der Spaß allerdings nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Startschuss soll in Europa am Dienstag fallen

Apple Pay soll bereits am Dienstag in Großbritannien starten. Das Finanzunternehmen HSBC kündigte den Launch von Apples mobilem Bezahlsystem auf Twitter an. Auch wenn der Tweet inzwischen gelöscht wurde, scheinen sich die Spekulationen von Experten zu bestätigen. Apple hatte den Launch von Apple Pay in Großbritannien auf der Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni angekündigt. Großbritannien wäre damit das erste europäische Land, in dem mithilfe von Apple Pay bezahlt werden kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Kredite: Apple überbrückt Griechenland-Krise

upNachdem sich Apple bereits vor rund einer Woche um die Implementierung der Regelungen zum kontrollierten Kapitalverkehr sorgte und die Kreditkarten-Zahlungen griechischer iPhone-Nutzer komplett deaktivierte – ifun.de berichtete – geht Cupertino jetzt den nächsten logischen Schritt. iCloud-Nutzer, die monatliche Abbuchungen für zusätzlichen iCloud-Speicher veranlasst hatten, werden für die kommenden ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Football 2015: neues Footballspiel für Einsteiger und Fans

Die Stickman-Basketballer (AppStore) gibt es aktuell für lau, die Footballer neu. Denn Djinnworks hat am gestrigen Sonntag sei neues Spiel Stickman Football 2015 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. 2,99€ kostet die neue Universal-App.
Stickman Football 2015 iPhone iPad
Football gehört bei uns hierzulande nicht zu den populärsten Sportarten. Dennoch, so viel sei schon mal verraten, macht Stickman Football 2015 (AppStore) Spaß. Auch weil das Spiel anfänglich die sicherlich nicht jedem geläufigen Regeln in einem einleitenden Tutorial einfach und verständlich (aber nur in englischer Sprache) erklärt. Und weil es das komplexe Spiel etwas vereinfachter umgesetzt hat als manch anderer Konkurrent im AppStore – typisch Stickman-Spiele eben…
Stickman Football 2015 iPhone iPad
So wurde die Steuerung auf ein bis zwei Buttons und ein Steuerkreuz reduziert. In der Offensive dient dieser primär zum Pass, in der Defensive wechselt ihr den Spieler und tackled einen Gegenspieler. Vor jedem Spielzug könnt ihr über ein kleines Menü entscheiden, ob ihr einen Lauf, einen kurzen oder einen langen Pass spielen wollt. Es gibt keine komplizierten Spielzüge und taktische Raffinessen, sondern primär nur diese 3 Optionen (abgesehen vom Fieldgoal), was die Sache auch für Einsteiger deutlich vereinfacht und verständlich macht.
Stickman Football 2015 iPhone iPad
Ist der Ball dann im eigenen Besitz im Spiel, gilt es den Quarterback über das Steuerkreuz zu lenken und Pässe möglichst zielgenau an den Mann zu bringen, was gut klappt. In der Defensive gilt es den Spieler im Ballbesitz zu Boden zu bringen. Ihn auszumachen ist manchmal gar nicht so einfach, das Spiel bietet aber diverse Hilfestellungen. Wie von Djinnworks bekannt, bietet auch Stickman Football 2015 (AppStore) wieder viele verschiedene Modi, in denen ihr einfach nur ein einzelnes, schnelles Spiel oder auch verschiedene Saisons spielt. Und sogar bis ins All hat es das Spiel in „Future Football“ geschafft. Je Modi habt ihr zudem die Wahl zwischen 4 Schwierigkeitsgraden und verschiedenen Spiellängen.
Stickman Football 2015 iPhone iPad
Stickman Football 2015 (AppStore) schafft unserer Meinung nach einen guten Spagat. Auf der einen Seite sorgt es für eine Vereinfachung des amerikanischen Kult-Sports, was Einsteigern und Anfängern auf jeden Fall zugute kommt. Auf der anderen Seite macht es aber auch so viel Spaß, dass auch Football-Fans auf ihre Kosten kommen dürften.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Prozent Rabatt auf iTunes Karten

iTunes-Karten-Schweiz

Es ist mal wieder Zeit das eigene iTunes Guthaben aufzuladen. Dazu hat der Onlineshop der Schweizerischen Post gerade eine schöne Aktion am laufen.

Es gibt 15 % Rabatt auf alle iTunes Karten (iTunes 30.-, iTunes 50.-, iTunes 100.-, iTunes 200.-). Pro Kunde gilt nur 1 Angebot und die Stückzahl ist limitiert.

Das Guthaben kann dann für Apps, Musik, Bücher und Filme benutzt werden.

Das Angebot gilt bis am 25. Juli aber da die Stückzahl limitiert ist sind die Karten sicher bald weg. Also am besten gleich zuschlagen:

15 % Rabatt auf iTunes Karten bei Postshop.ch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 4(S) Mikroskop

iGadget-Tipp: iPhone 4(S) Mikroskop ab 2.56 € inkl. Versand (aus China)

Wird einfach auf das iPhone 4(S) geschoben.

Mit integrierter Beleuchtung.

Hammer-Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

FTC prüft Apples Bedingungen für Streaming-Apps

Die US Federal Trade Commission (FTC) hat laut Medienberichten damit begonnen, die App-Bedingungen von Apple vor dem Hintergrund von Apple Music auf Wettbewerbsbehinderung hin zu überprüfen. Konkret geht es um die Regelung, dass Apple an jedem Verkauf oder Abo-Abschluss über eine iOS-App eine Umsatzbeteiligung von 30 Prozent verlangt . Genau dies könnte bei Musik-Streaming-Apps wie Spotify inso...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduzierte Apps: Körper entgiften & Abnehmen im Schlaf

Wer gesünder leben und auch noch ein paar Kilos abspecken möchte, kann viele Rezepte aktuell günstiger erwerben.

Der Gräfe und Unzer Verlag hat heute einige Apps im Preis reduziert. Alle voran ist die Applikation „Detox – die besten Rezepte“, zudem sind viele Apps aus der Reihe „Schlank im Schlaf“ günstiger zu haben.

Detox: Den Körper entgiften

detox

Detox ist der Fachbegriff für Entschlackung. Detox ist „in der Alternativmedizin ein Ausdruck für Maßnahmen, die mutmaßliche Giftstoffe und vermeintlich schädliche Stoffwechselprodukte ausscheiden sollen. Die Wirksamkeit dieser Verfahren ist nicht gegeben, die angenommenen Wirkungsweisen lassen sich nicht nachweisen.“, lässt Wikipedia wissen.

In der nur 1,99 Euro statt 3,99 Euro teuren Universal-App „Detox – die besten Rezepte“ (App Store-Link) gibt es insgesamt 60 Rezepte mit Fotos, Zutaten und Anleitungen. Die Rezepte sind in Kategorien einsortiert, eine Einkaufsliste ist ebenfalls mit an Bord. Ebenfalls klasse: Die Detox-App listet zwei praktische Essenspläne, die die Detox-Kur noch einfacher machen.

Einige Beispiele gefällig? Wie wäre es mit einem Erdbeer-Tofu-Smoothie? Zum Mittag gibt es dann ein Kokos-Erdnuss-Curry mit grünem Spargel. Wer genau mit solchen Rezepten seinen Körper entschlacken möchte, kann heute reduziert zuschlagen. Leider ist die App nicht für das iPhone 6 optimiert.

Schlank im Schlaf: Viele Rezepte reduziert

schlank im schlaf

Technisch und optisch sind die Applikation kaum zu unterscheiden. Der Unterschied liegt im Inhalt. Wer weitere gesunde Rezepte erhalten möchte, kann noch einen Blick auf die Apps „Schlank im Schlaf“ werfen, die jeweils 60 Rezepte auflisten. Der Preis reduziert sich jeweils von 3,99 Euro auf 1,99 Euro. Auch hier fehlt leider noch eine Optimierung für das iPhone 6, dafür gibt es eine Apple Watch-App.

Klar, es ist einfach die App zu kaufen und aus dem Repertoire an Rezepten schnell eins auszuwählen. Wer für diesen Komfort kein Geld zahlen möchte, wird auch kostenlos, und mit etwas Aufwand, viele solcher Rezepte kostenfrei im Internet finden.

Der Artikel Reduzierte Apps: Körper entgiften & Abnehmen im Schlaf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google mit neuer App im Store: Ivy big number calculator

Kennt Ihr das Problem, dass Eure Rechnungen zu groß für den  iOS-Taschenrechner waren?

Google schickt mit Ivy eine neue App in den Store und nimmt sich dieser Problematik an. Dabei handelt es sich um einen Taschenrechner mit sehr einfacher Oberfläche, aber mächtigen Funktionen.

Hilfe-Button integriert

Um loszulegen, tippt Ihr die Rechnung in das dazugehörige Feld ein. Die Antwort erscheint dann etwas weiter oben auf dem Bildschirm. Ein Hilfe-Button verrät Euch, was Ihr alles mit der Anwendung anstellen könnt.

Ivy Taschenrechner Google Funktion

Mindestens 99% davon sind für den durchschnittlichen Nutzer allerdings nicht von Bedeutung. Xor, Matrix-Divisionen und tonnenweise mehr lässt sich rechnen. Noch befindet sich die App allerdings in einem recht experimentellen Stadium. (ab iPhone 5, ab iOS 8, englisch)

Ivy big number calculator Ivy big number calculator
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 4.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drivelog Connect: Weiterer OBD-Stecker für iPhone-Besitzer im September

driveNach dem KFZ-Dongle von o2, der ausführlich besprochenen o2 Car Connection, und dem von TomTom angebotenen Curfer hat auch das Traditionsunternehmen Bosch einen iPhone-kompatiblen Automanager angekündigt. Noch im September will das Unternehmen den Drivelog Connect auf den Markt bringen. Der Drivelog Connect läuft mit einem ähnlichen Funktionsumfang wie seine Mitbewerber ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt auf iTunes Karten bei REWE: Bis zu 20 Prozent billiger

Zeigt euer iTunes Konto derzeit Ebbe? Schlecht. Habt ihr einen REWE in der Nähe? Gut. Nachdem es in den letzten beiden Wochen keine iTunes Rabatt-Aktionen gab, geht es in der laufenden 29. Kalenderwoche endlich weiter. Dieses Mal lohnt sich ein Besuch bei REWE. Dort erhaltet bis zu 20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten.

rewe130715

iTunes Karten bei REWE billiger

Vom heutigen Montag (13. Juli 2015) und noch bis zum kommenden Samstag (18. Juli 2015) spart ihr beim Kauf von iTunes Karten bei REWE. Der Händler bietet bis zu 20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten. Das Motto lautet „Nur diese Woche!. Bis zu 20 % sparen. 100 % Unterhaltung. Sichern Sie sich bis zu 20 % Rabatt auf alle iTunes Karten.

Die Höhe des Rabatts richtet sich nach der iTunes Karten, für die ihr euch entscheidet. Für die 15 Euro, 25 Euro, 50 Euro bzw. 100 Euro iTunes Karte zahlt ihr nur 13,50 Euro, 21,25 Euro, 42,50 Euro bzw. 80 Euro. Ihr spart somit zwischen 10 Prozent und 20 Prozent.

Das gekaufte iTunes Guthaben könnt ihr im iTunes Store, App Store, iBookstore und Mac App Store für Musik, Apps, Bücher, TV-Serien etc. einsetzen. Soweit uns bekannt, handelt es sich bei dieser Aktion um eine deutschlandweite Rabatt-Aktion von REWE. (Danke Ulrich und Sven)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit

Du kannst nicht schlafen? Kannst dich nicht konzentrieren? Nicht mehr lange.

Windy ist eine atemberaubende neue App vom Macher von Thunderspace in Kooperation mit Emmy-Preisgekröntem Naturtonmeister Gordon Hempton.

Windy kombiniert natürliche Windaufnahmen in Stereoscopic 3D für Kopfhörer, mit zauberhaften, mehrschichtigen 3D Parallax Szenenen. Gewürzt mit einer wundervollen Geschichte und einer revolutionären Benutzeroberfläche.

Begib dich auf eine Entdeckungsreise zu wunderschönen Orten, und erlebe die Natur in ihrer vollen Pracht, ohne den quälenden Lärm des Alltags.

≈ Features ≈

+ 6 natürliche Wind-Aufnahmen in Kooperation mit Emmy-Preisgekröntem Naturtonmeister Gordon Hempton.
+ Stereoscopic 3D Audio optimiert für Apple EarPods & Kopfhörer.
+ 6 Bewegungsgesteuerte mehrschichtige 3D Parallax Szenen passend zu den Windaufnahmen.
+ Illustrationen von Star-Künstlerin Marie Beschorner.
+ Für Windy in Hollywood komponierte Musik vom preisgekröntem Komponisten David Bawiec.
+ Wunderbare zusammenhängende Geschichte von Geschichtenerzähler Vira Haglund.
+ Keine In-App Käufe. Alle Winde und Szenen enthalten (^_^)
+ Entdecke weitere Inhalte. Es macht Spaß.
+ Optimiert für iPhone, iPod touch und iPad.
+ Revolutionäre neue Benutzeroberfläche von preisgekröntem Interface-Designer Franz Bruckhoff.

≈ Wer ist Windy? ≈

An einem späten Dezember Abend spazierte ein Mädchen Namens Windy eine Straße in einem lauten kleinen Dorf entlang.

Der Verkehrslärm der nahegelegenen Großstadt durchdrang die Ruhe der Natur wie ein Dolch.

Während sie spazierte, jagten ihr Gedanken wie Autos auf der Autobahn durch den Kopf, die sich gegenseitig überholten und auf ihre Sorgen aufmerksam machten. Plötzlich fegte ein starker Wind an ihr vorbei. Sie schloss ihre Augen und fühlte sich als würde jemand Besitz von ihr ergreifen und ihre Sorgen von innen aus ihr heraus ziehen. Sie fühlte sich so leicht wie eine Feder, die sich graziös im Wind bewegt.

Das einzige Geräusch das ihre Ohren füllte war der Wind und trotz der Kälte spührte sie eine lodernde Flamme in sich: Den Wunsch, in die Höhe zu schnellen wie der Wind, und ihm überall hin zu folgen. Wohin auch immer der Wind sie treiben mag.

WP-Appbox: Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Dienst „Balloon“ sammelt Dropbox-Inhalte ein

ballIhr wollt schnell an die Party-Fotos vom Wochenende kommen? Die Aufnahmen der Hochzeitsfeier einsammeln oder benötigt eine zentrale Datei-Ablage für eure Arbeitsgruppe? Schaut euch den Web-Dienst „Balloon“ an. Die einzige Voraussetzung für die Nutzung des kostenfreien Services ist ein persönlicher Dropbox-Account. Diesen verknüpft ihr ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highscore-Game „Kosmo“: mit dem Jetpack ins All

Kosmo (AppStore) ist eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche. Die Universal-App ist ein weiteres Highscore-Game und kann dank Werbeeinblendungen für lau aus dem AppStore geladen werden.

Ein kleiner Astronaut (und andere freischaltbare Charaktere) musste mit seinem Raumschiff auf der Erde notlanden. Doch so schnell will er nicht aufgeben und setzt deshalb die Reise ins All mit seinem Jetpack fort. Doch der Weg in die unendlichen Weite ist weit und voller Gefahren.
Kosmo iPhoneKosmo iPad
Per Taps links und rechts aufs Display steuert ihr den kleinen Astronauten in die Höhe. Dabei gilt es zahlreichen Hindernissen wie Wolken und Gefahren wie Flugzeugen, Ballons, Kometen und mehr auszuweichen. Bereits der erste Kontakt beendet eure Reise – es sei denn, dass ihr euch per Werbevideo wiederbelebt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei Rewe: 10-20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten

Mit iTunes-Karten könnt ihr nicht nur im iTunes- oder App Store zahlen, sondern beispielsweise auch euer Apple Music Abo nach Ablauf der Probephase decken. Da passt es einmal mehr ins Bild, wenn die Geschenkgutscheine rabattiert sind – wie diese Woche bei Rewe und Kaufpark.

Rewe lässt in dieser Woche, also bis zum 18. Juli, die Preise purzeln – abhängig davon, welche iTunes-Karte ihr kauft – bis zu 20 Prozent. Auf 15 Euro Guthaben bekommt ihr nur 10 Prozent Rabatt, ihr zahlt also nur 13,50 Euro. Die 25 €- und 50 €-Karte ist um jeweils 15 Prozent gesenkt. Das macht an der Kasse 21,25 € oder 42,50 €. Wer sich für den Coupon im Wert von 100 € entscheidet, muss sogar nur 80 € blechen, da hier 20 Prozent abgezogen werden.

Hier geht es zum Filialfinder von Rewe und hier zum selbigen von Kaufpark.

Danke an Ralf!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCab Mobile: Alternativer Web-Browser nach Aktualisierung mit Apple Watch-Fernsteuerung

Auf vielen iDevices dürfte der Standard-Browser aus dem Hause Apple verwendet werden. Wer sich für eine Alternative entscheidet, kann jetzt erst recht zum Browser iCab Mobile greifen.

iCab Mobile 1 iCab Mobile 2 iCab Mobile 3 iCab Mobile 4

iCab Mobile (App Store-Link) ist wohl einer der ersten Dritt-Web-Browser im deutschen App Store gewesen, und kam für längere Zeit auch bei mir zum Einsatz. Mittlerweile bin aber auch ich wieder auf Safari umgestiegen. Nichts desto trotz zählt iCab Mobile immer noch zu einer der besten und wohl meistgenutzten Alternativ-Browser für iOS. Die knapp 9 MB große Anwendung lässt sich für 1,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zudem iOS 7.0 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät. Neben einer deutschen Lokalisierung gibt es auch eine Anpassung für die größeren Displays der iPhone 6-Generation.

Der iCab Mobile Web-Browser wird von einem unabhängigen deutschen Entwickler in den App Store gebracht und bietet gegenüber Safari einige Zusatz-Funktionen und Extras. Regelmäßig gibt es auch kleinere Updates für den Browser, so geschehen auch am 8. Juli dieses Jahres. Der Entwickler Alexander Clauss hat seiner Anwendung nun ein tolles neues Feature spendiert: In der aktuellen Version 8.9 gibt es nun eine Anbindung an die Apple Watch, über die eine Fernsteuerung für den iCab Mobile-Browser am Handgelenk integriert wurde.

Apple Watch-Funktonalität für bestimmte iCab Mobile-Benutzerkonten

So heißt es in der App Store-Beschreibung seitens des Developers, „Die Watch-App erlaubt das Navigieren, Zoomen, Scrollen, sowie den Zugriff auf Lesezeichen, Homepage, Vollbild-Modus sowie die Tabs. Auch kann man sich die aktuelle Seite vorlesen lassen.“ Besonders praktisch kann diese Funktionalität vor allem bei Präsentationen sein. Die Möglichkeit der Steuerung lässt sich für verschiedene iCab Mobile-Nutzer einrichten oder verbieten, ebenfalls festlegen lassen kann sich eine Auswahl von Lesezeichen, die in der Apple Watch-App angezeigt werden soll.

iCab Mobile Watch

Auch im iCab Mobile-Browser auf dem iOS-Gerät gibt es einige Verbesserungen, die unter anderem den Kiosk-Modus der App betreffen. In den Einstellungen für diesen Modus lassen sich auch lokal auf dem Gerät gespeicherte Dateien als Kiosk-Inhalt verwenden, so dass dieser komplett offline genutzt werden kann. Eine Optimierung gibt es auch für pdf-Dateien: Sie können über einen „Öffnen in“-Button direkt in anderen Apps geöffnet werden, ohne sie vorher in den Downloads speichern zu müssen.

Weitere Verbesserungen des iCab Mobile-Browsers betreffen ein Export-/Import-Feature für die lokale Leseliste, eine Suchfunktion in den Cookies, Filtern und Modulen, eine bequemere Auswahl der Standard-Suchmaschine, ein neues Modul für den Web-Dienst Smmry sowie eine direkte Einbindung von ICS-Links in die Kalender-App über das Kontextmenü. Es gilt also auch weiterhin: Wer nicht auf den Apple-Browser Safari setzen will, findet mit iCab Mobile eine wirklich gute und ausgereifte Alternative.

Der Artikel iCab Mobile: Alternativer Web-Browser nach Aktualisierung mit Apple Watch-Fernsteuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOBA „Vainglory“ feiert weltweiten Start mit neuem Charakter & Gewinnspiel (Erinnerung)

MOBA „Vainglory“ feiert weltweiten Start mit neuem Charakter & Gewinnspiel (Erinnerung) Auch wenn das Spiel bereits seit November im deutschen AppStore erhältlich ist, hat das MOBA Vainglory (AppStore) am gestrigen Spiele-Donnerstag den offiziellen, kommerziellen Launch gefeiert. Damit ist das Spiel nun nicht nur in aller Welt im AppStore erhältlich, sondern auch für über 150 Android-Geräte bei Google Play. iOS-Gamer können sich mit Rona über eine neue Heldenfigur freuen, die im gestern freigegebenen Update den Weg auf eure iOS-Geräte findet. Rona ist eine tödliche Barbarin, die immer für einen Kampf bereit ist. Sie bewährt sich vor allem im Nahkampf und verursacht enormen Schaden an denjenigen, die ihr zu nahe kommen.
Vainglory iPhone iPad
Seit der Veröffentlichung vor einem halben Jahr konnte das Spiel bereits 1,5 Millionen aktive Spieler verzeichnen und erfreut sich auch bei Twitch großer Beliebtheit. Anlässlich des offiziellen Releases veranstalten wir zusammen mit Entwickler Super Evil Megacorp ein Gewinnspiel, bei dem ihr tolle Preise gewinnen könnt. Drei Gewinner können sich über ein Vainglory-Fanpaket bestehend aus einem T-Shirt, einer Tasche, Wipes und Sticker freuen.
Vainglory iPhone iPad
Wer eines der Fan-Pakete gewinnen möchte, muss sich lediglich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter eintragen. Unter allen registrierten Abonnenten am 17. Juli 2015 um 18h verlosen wir dann die oben genannten Preise. Über folgendes Formular meldet ihr euch kostenlos & unverbindlich an, um am Gewinnspiel teilzunehmen und unseren Newsletter zu erhalten:
Ich möchte abonnieren:

Mit der Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen.
Achtung: nicht vergessen, den Link in der Bestätigungsmail für die Anmeldung anzuklicken! Die Gewinner werden umgehend nach Ende des Gewinnspieles am 17. Juli 2015 gezogen und erhalten den Gewinn dann zugestellt. Die Daten werden weder an Dritte weitergegeben noch über das Gewinnspiel und die Versendung des Newsletters hinaus verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück! Übrigens: sollte euch unser Newsletter irgendwann mal nicht mehr gefallen, könnt ihr ihn natürlich jederzeit problemlos wieder abbestellen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote heute: Anker Akku, Gamepad und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

hier Spezial-Deals für Prime-Mitglieder

ab 9 Uhr

TaoTronics Bluetooth-Sportkopfhörer (hier)
Anker Astro Akku E4 für iPhone (hier)
GoGroove Bluetooth-Wecker (hier)
AmazonBasics Micro-portabler Speaker (hier)

ab 10 Uhr

Transcend externe Festplatte mit 4 TB (hier)
Roccat Kave Gaming-Kopfhörer (hier)
Belkin Kfz-Schnellladegerät für iPhone/iPad (hier)

ab 13 Uhr

AmazonBasics 2x USB 2.0-Verlängerungskabel (hier)
Hama Flip Case für iPhone 5 und 5S (hier)

ab 14 Uhr

Mad Catz Mobile Gamepad für iPhone und iPad (hier)

Anker Astro E1

ab 17 Uhr

Anker Astro E1 Ladegerät (Foto/hier)
Philips Bluetooth-Multipair-Empfänger (hier)
Yamaha YSP-1400 5.1 Sound Projektor (hier)
Philips DTM3280 Flat Kompaktanlage (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower 3200 mAh Akku für iPhone, iPad (hier)
uRage illuminierte Gaming-Tastatur (hier)

ab 19 Uhr

Speedlink In-Ear-Kopfhörer (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung arbeitet an 11K-Display für Smartphones

Das MHz/GHz-Wettrennen begann im Computermarkt in den 90er Jahren und war eineinhalb Jahrzehnte lang die treibende Kraft bei der Prozessorentwicklung. Je höher die Taktrate, desto höher die Leistung - wurde zumindest im Produktmarketing suggeriert. Auch wenn einige Smartphone-Hersteller mit der mit der Taktrate der Smartphone-Prozessoren werben, so wiederholt sich das GHz-Rennen bei den Mobilge...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meinungsverschiedenheiten unter Analysten: Mac-Verkäufe sind gestiegen oder doch gefallen?

Apple hebt bei seinen Pressekonferenzen immer wieder die Beliebtheit der Mac-Computer hervor – der PC-Gesamtmarkt entwickelt sich negativ, der Mac widersetzt sich diesem Trend und kann stetiges Wachstum vorweisen. Diese These unterstützt auch ein aktueller Bericht der Marktbeobachter von IDC. Während weltweit alle großen PC-Hersteller im zweiten Quartal 2015 ein negatives Wachstum vorweisen, konnte bei Apple...

Meinungsverschiedenheiten unter Analysten: Mac-Verkäufe sind gestiegen oder doch gefallen?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Stickman Basketball“ für lau laden

„Stickman Basketball“ für lau laden

Djinnworks bietet aktuell Stickman Basketball (AppStore) kostenlos im AppStore an. Zum Release vor einem Jahr lag der Preis noch bei 1,99€, zuletzt fielen immerhin noch 0,99€ an. Außerdem hat das Spiel vor wenigen Tagen ein kleines Update mit verschiedenen Verbesserungen und Optimierungen erhalten.
Stickman Basketball iPhone iPad
Wer auf die verschiedenen Stickman-Spiele von Djinnworks – durch die Bank weg spaßige iOS-Games, die einen Download immer wert sind – steht und Stickman Basketball (AppStore) noch nicht in seiner Sammlung hat, der sollte jetzt zuschlagen. Und wer von dem Spiel oder der ganzen Reihe noch nichts gehört hat, für den gilt selbiges.
Stickman Basketball iPhone iPad
Im schnellen Spiel oder verschiedenen Saison-Modi könnt ihr euch als neuer Michael “Air” Jordan beweisen und mit den kleinen Strichmännchen einen Gegner nach dem nächsten vom Basketballplatz fegen. Einfache Steuerung, spaßiges Gameplay, 4,5 Sterne im AppStore – und mehr Infos in unserer Spiele-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inscope21 Soundboard

Mit dem Inscope21 Soundbaord haben Sie die besten und coolsten Inscope21 Sounds immer dabei. Momentan beinhalte diese App mehr als 40 Sounds und es kommen bei jedem Update mehr dazu.

Als kleines Extra haben wir für Sie noch eine Video-Liste eingebaut, wo Sie die aktuellsten Videos immer im Überblick haben.

WP-Appbox: Inscope21 Soundboard (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple Campus in San Jose geplant

Längst ist klar, dass der neue Apple Campus in Cupertino noch sehr viel größer hätte ausfallen müssen , um mit Apples rasantem Personalwachstum Schritt zu halten. Das 2011 genehmigte Bauwerk soll auf mehr als 200.000 Quadratmetern Fläche mehr als 12.000 Mitarbeitern in Cupertino einen Arbeitsplatz bieten. In den vergangenen zwei Jahren sicherte sich Apple aber auch zahlreiche weitere Bürogebiet...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Wird Apple zum Musikvideo-Produzenten?

apple-music-900x506

Anscheinend hat Apple zusammen mit einigen Künstler und Plattstudios gemeinsame Sache gemacht, um exklusive Inhalte für Apple Music zu schaffen. So sollen einige exklusive Musikvideos direkt mit der Hilfe von Apple produziert worden sein. Der Schnitt und auch manche Aufnahmen seien direkt von Apple gekommen, um die Inhalte so perfekt wie nur möglich aufzuarbeiten. Somit greift Apple erstmals selbst in den zu verkaufenden Inhalt ein und unterstützt die Labels dabei ihre Musikvideos zu drehen und zu produzieren.

Wird Apple mehr solche Kooperationen eingehen?
Wie man bei Netflix gesehen hat, können Eigenproduktionen sehr lukrativ sein und man bindet den “Fan” direkt an das Portal, da es sonst keine Möglichkeit gibt, die Serie oder den Inhalt zu genießen. Genau aus diesem Grund hat auch Apple wahrscheinlich in dieser Hinsicht seine ganz eigene Auffassung und versucht Musikvideos selbst zu produzieren. Wir sind schon neugierig darauf, ob Apple noch weitere Projekte plant oder ob dies wirklich eine einmalige Geschichte gewesen ist. Auch die zuständigen Plattfirmen hüllen sich in Schweigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommen diese Woche neue iPods?

Morgen Dienstag könnten neue iPod-Modelle vorgestellt werden. Stimmen die Gerüchte und wurden die Hinweise richtig interpretiert, dann könnte es neue Farben und für den iPod touch auch eine neue technische Ausstattung geben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: JBL-Lautsprecher stark reduziert & weitere Blitzangebote

Bei Amazon gibt es heute einige interessante Deals. Wir haben alle Infos für euch gesammelt.

jbl amazonAm 15. Juli startet Amazon den Prime Day, bei dem viele Produkte drastisch reduziert werden. Im Prime-Day-Countdown gibt es als Angebot des Tages Bluetooth-Lautsprecher von JBL. Weiterhin listen wir euch am Ende die interessantesten Blitzangebote.

JBL Pulse – Bluetooth-Lautsprecher mit LED-Funktion
Dieser Lautsprecher ist besonders. Als einzigartiges Feature hat der Hersteller rund um das Gehäuse LED-Leuchten verbaut, die den gesamten Lautsprecher in vielen verschiedenen Farben leuchten lassen – sogar inklusive fünf vorprogrammierter Effekte. Dabei richten sich die Lichteffekte stets nach der gespielten Musik, wie genau das aussieht, haben wir im angehängten Video festgehalten.

  • JBL Pulse für 99 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 139 Euro

In unserem damaligen Test hat uns diese Funktion natürlich beeindruckt, aber auch der Klang weiß zu überzeugen. Man erreicht eine absolut ausreichende Lautstärke, dabei wirkt der mit zwei 40-Millimeter-Hochleistungstreibern und BassPort-Technologie ausgestattete Lautsprecher aber nicht ganz so kraftvoll wie der UE Boom von Logitech, bei dem man ja sogar noch zwei Lautsprecher miteinander verbinden kann – das ist mit dem JBL Pulse für die ultimative Party nicht möglich.

JBL Flip – portabler und farbiger Lautsprecher
Der JBL Flip war in den letzten Woche mehrfach im Angebot. Auch hier handelt es sich um einen einfachen Bluetooth-Lautsprecher. Neben einem Akku, der für bis zu fünf Stunden mobilen Musikgenuss sorgen soll, ist auch ein Mikrofon verbaut. Inklusive einer Taste zum Annehmen der Anrufe ist es somit kein Problem, seine auf dem iPhone ankommenden Gespräche über den Lautsprecher zu führen. Selbstverständlich kann der JBL Flip aber auch drahtlos mit dem iPod touch oder einem iPad verwendet werden, zudem gibt es einen AUX-Eingang.

  • JBL Flip II für 59 Euro in den Farben schwarz, weiß, blau, rot oder gelb (Amazon-Link) – Preisvergleich: 70 Euro

Persönlich konnten wir den JBL Flip noch nicht testen oder hören. Bei Amazon gibt es allerdings bei über 180 Bewertungen gute 4,4 von 5 Sternen. Der Preis von 59 Euro ist sehr attraktiv, im Preisvergleich werden mindestens 70 Euro aufgerufen – günstiger gab es den Lautsprecher noch nie.

Die besten Blitzangebote des Tages

Der Artikel Amazon: JBL-Lautsprecher stark reduziert & weitere Blitzangebote erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple mietet neuen Bürokomplex in San Jose an

Zum Wochenende kam das Gerücht auf, dass sich Apple in einen weiteren Bürokomplex in San Jose, Kalifornien, eingemietet hat. Das meldete das Silicon Valley Business Journal.

apple san jose neue büros

Apple plant neuen Bürokomplex

Auf Büroflächen der Größe von knapp 30.000 Quadratmetern soll Apple dort neben reinen Büros auch ein Räume für Forschung und Entwicklung planen. Die Baugenehmigungen stünden noch aus. Was genau Apple vorhat, ist noch unbekannt. Der Eigentümer Ellis Partners hatte das Gebäude an der Adresse 101 Tech Campus, 2325 Orchard Parkway, erst 2012 renovieren lassen. In dem Haus war vorher der Halbleiterhersteller Atmel untergebracht.

Apple verfügt schon über eine kleinere Niederlassung in der Nähe. Der Konzern zielt derzeit darauf ab, überall in der Nähe zur Firmenzentrale in Cupertino neue Büros entstehen zu lassen.

Schon im Mai kam das Gerücht auf, dass Apple ein Bürogebäude in San Jose mieten möchte. Schon damals hatte die Adresse am 101 Tech Campus auf der Liste der möglichen Kandidaten gestanden. Eine große Überraschung ist die Meldung aus dem Silicon Valley Business Journal also nicht.

Da die Geschäfte gut laufen, kann sich Apple die Erweiterung auch leisten. Der Bau der neuen Firmenzentrale am Campus 2 ist noch im Gange, bis 2016 soll der „Spaceship“ genannte Komplex stehen. Dort würden dann bis zu 13.000 Angestellte arbeiten können.

Als Zwischenlösung und vor dem Hintergrund des stärkeren Bedarfs an Büros hatte Apple in der Vergangenheit schon Areale in Cupertino, Sunnyvale und Santa Clara aufgekauft. Die Erweiterung in San Jose, sollte sie sich bewahrheiten, wird vielleicht nicht die letzte in dem Gebiet sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: Post: 15 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten

Bei postshop.ch gibt es ab sofort bis einschliesslich 25. Juli bzw. solange Vorrat 15% Rabatt auf alle iTunes-Geschenkkarten (ausser Variabel): Geschenkkarte iTunes 30, Geschenkkarte iTunes 50, Geschenkkarte iTunes 100 und Geschenkkarte iTunes 200.
Diese Aktion enthält limitierte Stückzahlen und pro Kunde gilt nur 1 Angebot.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Agar.io: Browser-Hit jetzt als offizielle iOS-App erschienen

Agar.io erfreut sich seit vielen Monaten großer Beliebtheit im Browser.

Jetzt ist die offizielle iOS-App zum Browser-Hit erschienen. Das Universal-Spiel verpackt die Web-App, damit sie ohne Browser auf dem iDevice läuft. Bevor Ihr starten könnt, gebt Ihr noch einen Namen ein, unter dem Ihr spielen wollt.

Zellen aufnehmen und wachsen

Danach werdet Ihr auf einem freien Server eingeloggt und könnt beginnen. Das Gameplay erinnert durchaus an den App-Erfolg Osmos. Euer Ziel ist es, kleinere Mitspieler und Zellen aufzunehmen, um zu wachsen.

Agar IO Screen

Nutzt Spezialmanöver klug und versucht, Nummer Eins auf den Bestenlisten zu werden. Kleinere Zellen werden dabei bei Berührung automatisch absorbiert. Hütet Euch aber davor, mit größeren Zellen in Kontakt zu kommen, denn das kann Euch Eure Existenz kosten.

Eigene Skins freischalten

Und vergesst nicht, dass auch die Mitspieler Tricks draufhaben und Euch an den Leib wollen. Neben den vorgegebenen Farben könnt Ihr auch eigene Skins freischalten, um Euer Aussehen von den anderen abzuheben. (ab iPhone 5, ab iOS 6, deutsch)

Agar.io Agar.io
(695)
Gratis (universal, 25 MB)

Zum Weiterspielen:

Osmos Osmos
(1554)
2,99 € (iPhone, 18 MB)

[appbox appstore 379323382 infoiPad[

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis: Flächendeckender WLAN-Zugang für Düsseldorf

Gute Nachrichten für alle Leser aus Düsseldorf: Als erste deutsche Großstadt soll es dort bald überall kostenfreien Zugang zum WLAN geben. Das Angebot ist jedoch werbefinanziert.

Wie die Stadt in einer Pressemitteilung schreibt, soll der Ort dadurch attraktiver werden und bestenfalls mehr Touristen anlocken. Die WLAN-Hotspots sind zum Teil jetzt schon nutzbar, 55 Sender in der Innenstadt, im Medienhafen und in Pempelfort machen das möglich.

In Kooperation mit der Außenwerber-Firma Wall, in deren Stadtinformationsanlagen die Sender integriert sind, wurde der erste Hotspot im September 2013 auf der Königsallee in Betrieb genommen . Düsseldorf war damals bundesweit die erste Metropole, in der in der City ein flächendeckendes Wlan-Netz zum Nulltarif aufgebaut wurde.

Zwar ist der flächendeckende Zugang für die Nutzer kostenlos, jedoch über Werbung finanziert, teilte die Stadt mit. Weitere Informationen zum Ausbau soll es am Freitag geben.

[Bild: Shutterstock / WLAN]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toller Datentarif: 3 GB im Telekom-Netz mit LTE nur 9,99 Euro

Bei Crash-Tarife gibt es heute ein tolles Angebot aus dem Telekom-Netz, das sich perfekt für alle iPads oder Surfsticks eignet.

Businessman pushing 4g

Update am 13. Juli: Ein kleiner Hinweis an alle, die gerne schnell im besten Netz Deutschlands unterwegs sind. Die reine Daten-Flat mit 3 GB Volumen im LTE-Netz der Telekom bekommt ihr noch bis morgen für nur 9,99 Euro pro Monat.

In der Vergangenheit haben wir euch ja schon häufiger günstige Datentarife im Vodafone-Netz vorgestellt, bei denen auch LTE mit inbegriffen war. Deutschlandweit hat die Telekom aber weiterhin das beste Netz, das wurde erst vor wenigen Wochen im Connect-Netztest bestätigt. Das einzige Problem: Wirklich gute Angebote bei der Telekom sind so selten wie Niederlagen des FC Bayern München. Das hängt möglicherweise sogar mit der Trikotwerbung zusammen.

  • Internet Flat 3.000 mit LTE für 9,99 Euro (zum Angebot)

Wer unbedingt in das Telekom-Netz möchte, sollte heute bei Crash-Tarife vorbeischauen. Dort gibt es die Internet Flat 3.000 mit 3 GB Daten-Volumen für nur 9,99 Euro statt 19,99 Euro im Monat. Die Leistung kann sich durchaus sehen lassen: Im LTE-Netz der Telekom wird eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s für euch freigeschaltet. Die Ersparnis von 240 Euro ist an einen 24-monatigen Vertrag gekoppelt.

Leider gab es bei einigen vorherigen Aktionen bei Crash-Tarife immer mal wieder Probleme mit der Webseite, die dem Ansturm nicht gewachsen war. Wir hoffen, dass es heute etwas runder läuft und ihr euch den Datentarif bei Interesse sichern könnt, anscheinend ist die Stückzahl beschränkt. Wer viel mit dem iPad oder MacBook unterwegs ist und unterwegs schnell surfen will, ist hier jedenfalls genau richtig.

Der Artikel Toller Datentarif: 3 GB im Telekom-Netz mit LTE nur 9,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Down The Mountain: Witziges Highscore-Game mit 60 Charakteren und 200 Herausforderungen

Sucht ihr noch nach etwas kurzweiliger Beschäftigung für die nächsten Stunden? Dann werft einen Blick auf das kostenlose Game Down The Mountain.

Down The Mountain 1 Down The Mountain 2 Down The Mountain 3 Down The Mountain 4

Down The Mountain (App Store-Link) ist eine Universal-App, die seit kurzem im deutschen App Store zum Download bereit steht und von dort kostenlos heruntergeladen werden kann. Das kleine Highscore-Spiel benötigt etwa 65 MB eures Speicherplatzes auf iPhone, iPod Touch oder iPad sowie iOS 6.0 oder neuer. Obwohl es eine iPhone 6-Optimierung gibt, wurde eine deutsche Lokalisierung bisher noch nicht umgesetzt – Down The Mountain lässt sich aufgrund des einfachen Gameplays allerdings auch ohne großartige Fremdsprachenkenntnisse bequem spielen.

Das Ziel von Down The Mountain ist mehr als simpel: Mit einer der insgesamt 60 freischaltbaren Charaktere heißt es, einen aus bunten Klötzchen erbauten Berg nach und nach herabzusteigen, indem von Stufe zu Stufe gehüpft wird. Diese Aktionen können in die linke oder rechte Richtung erfolgen und werden mit einfachen Fingertipps auf die linke bzw. rechte Bildschirmhälfte des verwendeten Geräts unternommen.

Leider hat sich der Entwickler Sven Magnus einige Tücken für den Berg einfallen lassen – und so pflastern viele Hindernisse den Abstieg des ausgewählten Helden. Kleine Wasserrutschen, herausstechende Spikes, Sperren durch Pylonen, klebrige Kaugummis, explodierende TNT-Boxen oder auch heiße Lavasteine sind nur einige der Beispiele. Zudem wandert der Screen langsam von unten nach oben – allzu viel Zeit zum Manövrieren sollte man sich also nicht lassen, sonst ist die Partie beendet.

Missionen, Belohnungen und Werbebanner in Down The Mountain

Zwischendurch finden sich jedoch auch immer wieder gelbe Sterne, die im Spiel für Belohnungen eingesetzt werden können und für deutliche Punkterhöhungen sorgen. Alle sechs Stunden kann außerdem an einem Glücksrad gedreht werden, das wertvolle Boni bereit hält. Hat man bestimmte Ziele im Spiel erfüllt, gibt es darüber hinaus neue Charaktere, so beispielsweise einen Pinguin, einen Matrosen oder einen Marienkäfer. Die Änderungen sind allerdings nur ästhetischer Natur – unterschiedliches Verhalten legen die unterschiedlichen Figuren nicht an den Tag.

Über eine Game Center-Anbindung können interessierte Spieler Highscores und Erfolge mit anderen Gamern teilen, zudem hält Down The Mountain auch 200 eigene Missionen bereit. Einziger Nachteil dieses ansonsten tollen, aber gleichzeitig sehr herausfordernden Spiels: Alle 4-5 Versuche muss mit Werbevideos und -bannern gerechnet werden – diese können aber über einen einmaligen kleinen In-App-Kauf von 99 Cent dauerhaft deaktiviert werden. Spaß macht das schwere, aber lustige Casual Game trotzdem. Welchen Highscore schafft ihr?

Der Artikel Down The Mountain: Witziges Highscore-Game mit 60 Charakteren und 200 Herausforderungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren & Booq verlosen Schutzhüllen für neues MacBook

Ihr könnt mal wieder etwas bei uns gewinnen. Zusammen mit Booq verlosen wir zwei hochwertige Schutzhüllen für das neue MacBook.

Booq Gewinnspiel

Update: Wir haben die Gewinner ausgelöst. Über jeweils eine Schutzhülle für den Mac dürfen sich Swetlana und Thomas freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Um euch die Wartezeit bis zum Start unserer neuen App zu verkürzen – seit Freitag wartet unsere komplett neu gestaltete und programmierte Anwendung bei Apple auf die verpflichtende Prüfung – verlosen wir in der Zwischenzeit etwas hochwertiges Zubehör der Firma Booq. Die dürfte appgefahren-Lesern bestens bekannt sein, immerhin haben wir in der Redaktion mehrere Produkte im täglichen Einsatz. Auf dem Weg zur Arbeit begleiten uns Taipan Shock und Cobra Courier.

Im Mittelpunkt der heutigen Verlosung stehen zwei neue Schutzhüllen für das in diesem Jahr von Apple veröffentlichte MacBook mit 12 Zoll Retina-Display. Ganz neu sind die folgenden beiden Namen übrigens nicht: Die MacBook-Hüllen Mamba Sleeve aus Naturfaser und Taipan Spacesuit aus Neopren sind bewährte Klassiker des kalifornischen Taschenlabels.

Booq überzeugt mit guter Verarbeitung und hoher Qualität

Beim Taipan Spacesuit setzt Booq auf robustes Neopren, das mit extraweichem Plüsch sorgfältig gepolstert wird und so das MacBook wie eine Schlangenhaut umschließt. Die schmale Laptop-Hülle lässt sich auch bequem in anderen Taschen als Extraschutz verwenden. Die feine Wabenstruktur der schwarzen oder grauen Außenhaut sorgt für einen unverwechselbaren Look.

Lieber zurück zur Natur? Die Außenhaut des Mamba Sleeves ist aus sorgfältig verarbeiteter Jutefaser im puristischen Booq-Stil. Die Naturfaser wurde in einem nachhaltigen Produktionsverfahren speziell für die Mamba-Serie von booq entwickelt. Das umweltschonend gefärbte Material ist wasserfest, robust und zugleich besonders leicht. Mehr Informationen rund um die Produkte von Booq erhaltet ihr auf der Webseite des Herstellers.

Sollte euch eine der beiden Schutzhüllen für das MacBook gefallen, müsst ihr lediglich bis Ende der Woche eine E-Mail an contest[at]appgefahren.de senden. Gebt ihr Betreff bitte an, welche der beiden Hüllen ihr gerne gewinnen würdet. Wie immer auch an dieser Stelle die obligatorischen Hinweise: Apple ist kein Sponsor dieses Gewinnspiels, pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Unter allen korrekten Einsendungen werden zwei Gewinner per Zufall ausgelost und in diesem Artikel veröffentlicht.

Der Artikel appgefahren & Booq verlosen Schutzhüllen für neues MacBook erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelligenter Übersetzer

Intelligenter Übersetzer ist eine erstaunliche App, die Ihnen ermöglicht, jeden Text in mehr als 40 Sprachen zu übersetzen. Sie werden jede E-Mail oder jedes Dokument verstehen, dass Sie in fremden Sprachen erhalten.
Intelligenter Übersetzer zu verwenden ist sehr einfach. Wählen Sie einfach die Quell- und Zielsprache aus, tippen oder fügen Sie Ihren Text ein, drücken Sie auf den Übersetzungsknopf und schon sind Sie fertig.

UNTERSTÜTZTE SPRACHEN
Albanisch, Arabisch, Weißrussisch, Bulgarisch, Katalanisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Estnisch, Filipino, Finnisch, Französisch, Galizisch, Deutsch, Griechisch, Hindi, Ungarisch, Isländisch, , Irisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Mazedonisch, Malaiisch, Maltesisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Suaheli, Schwedisch, Thailändisch, Türkisch, Ukrainisch, Vietnamesisch, Walisisch. 

WP-Appbox: Intelligenter Übersetzer (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Apple produziert exklusive Musikvideos angeblich selbst

Um ein gewisses Alleinstellungsmerkmal zu erzeugen, hat Apple in seinem Music-Streaming-Dienst von Anfang an darauf Wert gelegt, exklusive Inhalte zu vermarkten, die es woanders nicht gibt. Bislang waren schon Songs von Pharrell Williams, Eminem, Drake und Dr. Dre nur über Apple Music angeboten worden.

Die Kuratoren von Pitchfork schreiben in diesem Zusammenhang, dass die Kooperation zwischen dem Technik-Giganten und den Artisten aber noch viel weiter gehe. Demnach würden auch die Musikvideos mithilfe von Apple-Spezialisten “in-house” produziert. Was die Plattenfirmen dazu sagen, ist bislang nicht bekannt.

The launch of Apple Music hasn’t only included a new radio station, social network, and streaming service. Apple have also started creating their own original content. The company made Drake’s amazing “Energy” video in-house, as well as Pharrell’s “Freedom” and Eminem’s “Phenomenal”.

Apple Music

Im nächsten Schritt wird M.I.A.´s „Matahdatah Scroll 01 Broader Than a Border“ exklusiv am 13. Juli bei Apple Music erscheinen. Auch mit Purity Ring, Diddy und James Bay arbeitet Apple bereits an exklusiven Inhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger droht das Aus in Großbritannien

In Großbritannien könnte WhatsApp schon bald das Aus drohen.

Ein neues Gesetz rund um soziale Netzwerke und Messenger soll dafür sorgen, dass WhatsApp, iMessage und andere Dienste in Kürze nicht mehr verwendet werden können. Ministerpräsident David Cameron möchte keinen verschlüsselten Nachrichtenverkehr mehr zulassen.

WhatsApp Screenshot

Da jeder gute Messenger jedoch genau das verspricht, könnte das Ende dieser Messenger in Großbritannien nahe sein. Sobald das Gesetz verabschiedet ist, wird es eng für WhatsApp und Co. Die Messenger-Anbieter müssten dann alle Aktivitäten der Nutzer aufzeichnen und mit der Regierung teilen, wie das britische Blatt Express berichtet (danke, Thomas Th.).

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(149829)
Gratis (iPhone, 45 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SPECIAL OPS X – Kämpfe gegen Terroristen

Mission: Kämpfe den Weg durch die Stadt Beirut, um die fünf Lieferungen von waffenfähigen Ebola Virus zu zerstören. Entlang des Weges kämpfe gegen Terroristengruppen und feindliche Soldaten. Die Lieferungen werden auf einen bewaffneten Flugzeug, der abgefangen werden muss, transportiert. 

Hilf der Krankenschwester Kapitän Pearly die Leben zu retten!

Kapitän Pearly ist eine Elite-Kämpferin für die US Army Special Operations Command. Sie war eine Krankenschwester in den Sanitätsdienst, aber jetzt ist führt sie sehr kritische Missionen an für die US und UN, die Menschen retten können.

– Ihre Waffen sind zwei Desert Eagle .50 Kaliber Pistolen, die alles in ihren Weg zerstören können. 
– Sammeln Sie Gesundheitspacks
– Sammle Power-Ups für Bomben, Schild und Waffenupgrade

Können Sie Kapitän Pearly helfen, um ihre Mission zu vervollständigen? Sind Sie würdig, das geflügelte Schwertemblem zu tragen?

WP-Appbox: SPECIAL OPS X - Kämpfe gegen Terroristen (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siva Cycle Atom for $115

A Fully-Charged Device is Only a Bike Ride Away with This Pedal-Powered Charger
Expires September 11, 2015 23:59 PST
Buy now and get 11% off




KEY FEATURES

The Siva Cycle Atom harnesses the kinetic energy you produce as you ride your bike to create a virtually limitless, eco-friendly power supply. Simply affix the Atom beneath your wheel spokes and start collecting the energy generated from the spinning of your wheels. When you’re ready to reap the fruits of your labor, detach the rechargeable battery from the main body and plug in your power-starved devices. You're about to get a lot more than endorphins from your next ride!
    Turn your bike into a convenient power generator Charge your mobile devices without a wall outlet in sight Lower your electricity bills & give Mother Nature a helping hand Easily detach the battery from the main device for easy portability & usage

COMPATIBILITY

    Works w/ bike panniers, racks, fenders & most frames Does not work w/ disc or coaster brakes USB-capable devices Suggested max speed limit: 25mph

PRODUCT SPECS

    1650mAh battery capacity USB platform charging Charge rate: 5V at 800mA
Includes:
    Siva Cycle Atom (black)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Titan MFi-Certified Lightning Cable for $24

So Strong, It's Virtually Indestructible.
Expires August 12, 2015 23:59 PST
Buy now and get 28% off




KEY FEATURES

Toss your frayed, tangled iPhone charger in the garbage; it's time for an upgrade. The Titan is wrapped twice in industrial-grade, flexible steel and packs permanently-sealed USB and Lightning connectors that won't be falling apart in this century, or the next. With an Apple-approved certification, the Titan is tough on all types of outside elements from electricity spikes to happy puppies looking for a chew toy.
    Wrapped in two layers of flexible, high-strength steel Includes sealed one-piece housing fused directly over the cable to keep the connectors in place Certified w/ Apple's MFi program for safe charging Made to last for life Backed by a Limited Lifetime Warranty

COMPATIBILITY

    All Lightning-compatible devices

PRODUCT SPECS

    Box dimensions: 7.0”L x 4.5”W x 1.1”H Length: 3.25' Weight: 5.7 oz MFi Lightning adaptor USB connector
Includes:
    Titan charge cable

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ChargeIt! USB Wall Charger for $27

Lightning Fast Charging for 3 Devices--Includes a Handy, Built-in Lightning or Micro USB Cable!Expires August 12, 2015 23:59 PSTBuy now and get 44% offKEY FEATURESWant to triple your charging speed? The ChargeIt! takes your average wall outlet and turns it into three ultra-fast charging ports for all your USB-compatible devices. With the included built-in, Apple-approved charging cable, you can even leave your Lightning cable behind when ChargeIt! is on hand. Simultaneously charge three devices: two w/ USB & one w/ Lightning Power your Apple devices w/ the built-in 15”L cable Benefit from a powerful 15 watt output View charging progress on the status LED that glows red while charging & green when complete Use any wall outlet to get charging Protect your devices from electricity surges, overheating & more w/ MFi, UL, and FCC certifications To purchase with a micro USB cable, see drop-down above! COMPATIBILITY USB-capable devices Built-in Lightning cable works w/ Lightning-capable devices only PRODUCT SPECS USB 1 Output: 5V/1A USB 2 5V/2.1A Lighting cable output: 5V/2.4A Maximum power output: 3Am 15/w Input voltag: 90 - 240V Input current: 1A Ripple & noise:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HyperPlan 50% off today

HyperPlan

HyperPlan allows you to plan your work and life in an easy-to-understand, visual form. See at a glance what needs doing next. If you have ever planned something by sticking notes to a wall, you pretty much know how to use Hyper Plan already.

Hyper Plan is suitable for a wide range of planning, scheduling and tracking applications, including:

  • event planning
  • project management
  • sales pipeline tracking
  • software release planning
  • Kanban
  • Scrum

It is perfect for situations where bits of paper are not enough, but a full project-management solution is too much.



More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sound Analyzer – Calculate the Volume – Furzinator

Analysieren Sie ihren eignen Sound oder battlen Sie sich mit Ihren Freunden. 

– Wer schafft es das lauteste Geräusche mit seinem Darm zu erzeugen?

Funktion:
– Diese App ermöglicht Ihnen das Geräusch aufzunehmen und die Lautstärke zu ermitteln.
– Spielspaß für jeden, ob alleine oder in Gesellschaft

WP-Appbox: Sound Analyzer - Calculate the Volume - Furzinator (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten im Postshop 15% günstiger

Von heute bis einschliesslich am Samstag, 25.07.2015 bzw. solange der Vorrat reicht, bietet postshop.ch tolle 15% Rabatt auf alle Geschenkkarten von iTunes. Pro Kunde gibt es maximal eine vergünstigte Karte. Die Lieferung ist Portofrei.
  • Die iTunes Karten mit der Vergünstigung von 15% findet ihr hier auf postshop.ch
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 30.- für nur Fr. 25.50
– iTunes Karte mit dem Wert  von Fr. 50.- für nur Fr. 42.50
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 100.- für nur Fr. 85.-
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 200.- für nur Fr. 170.- ituneskarteaktionpostshop Original article: iTunes Karten im Postshop 15% günstiger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iCloud-Gratis-Monat wegen Griechenland-Krise

Nicht überall, sondern ausschließlich in Griechenland erhalten Nutzer von Apple effektiv einen Gratis-Monat iCloud spendiert. Dieses Vorgehen wird jedoch im Laufe der Entwicklung der Krise nicht erweitert, sondern Nutzer gebeten, sich nach Alternativen umzusehen. Wegen der anhaltend schwierigen Verhandlungen zwischen Griechenland und der EU um die Vergabe neuer Kredite wurden Anfang Juli von Griechenland Regularien (...). Weiterlesen!

The post Apple: iCloud-Gratis-Monat wegen Griechenland-Krise appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay ab Dienstag in Großbritannien?

Das Finanzunternehmen HSBC hat via Twitter angekündigt, dass Apple Pay ab Dienstag bereits in Großbritannien starten würde. Zudem hat der Einzelhandel begonnen Schaufenster mit einem Apple-Pay-Logo zu bekleben. Es war bereits in der Vergangenheit gemutmaßt worden, dass Apple in der kommenden Woche Apple Pay in Großbritannien starten wird. Es gab sogar konkrete Hinweise für Dienstag, (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay ab Dienstag in Großbritannien? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Affinity Photo von Serif – ein Photoshop-Killer?

Affinity Photo von Serif schickt sich an, Photoshop das Fürchten zu lehren. Die Software lockt mit ihrem kleinen Preis (zur Einführung nur 39,99 Euro), vielen Funktionen und einem durchdachten Bedienkonzept. Wird die reinrassige Mac-Software damit zum Geheimtipp für Digitalfotografen?









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: Bis zu 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Rewe bietet bis Samstag, den 18. Juli, in allen Filialen iTunes-Store-Guthabenkarten mit bis zu 20 Prozent Rabatt an. Bei Kauf einer 15-Euro-Guthabenkarte gibt es zehn Prozent Rabatt, bei den 25-Euro- und 50-Euro-Karten sind es 15 Prozent. Die 100-Euro-iTunes-Karte wird für 80 Euro verkauft.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn ich …

Schöner Kurzfilm von Tim Brown über die ungewöhnliche Vorstellungskraft einer Frau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: