Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 665.286 Artikeln · 3,54 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Musik
8.
Fotografie
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Medizin
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Lifestyle
8.
Sonstiges
9.
Wetter
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Medizin
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Wetter
7.
Dienstprogramme
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Filme (geliehen)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Comedy
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Science Fiction & Fantasy
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Comedy

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
P!nk
3.
Axwell Λ Ingrosso
4.
Imagine Dragons
5.
Calvin Harris
6.
Sunrise Avenue
7.
DJ Khaled
8.
Luis Fonsi
9.
Rita Ora
10.
French Montana

Alben

1.
Eisbrecher
2.
Steven Wilson
3.
Die drei ???
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Verschiedene Interpreten
6.
Seyed
7.
Milk & Sugar
8.
Various Artists
9.
Moses Pelham
10.
Verschiedene Interpreten

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

253 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Juli 2015

Vorlieben bei Apple Music steuern, mit Herzen und Sternen

Ende Juni ist Apple Music gestartet. Es gibt bei dem Service zwei Möglichkeiten, den eigenen Musik-Vorlieben mehr Gehör zu verleihen, und zwar mithilfe von Herzen und Sternen. Jim Dalrymple hat sich mit jemandem bei Apple über Apple Music unterhalten und dabei in Erfahrung bringen wollen, wie der Service die Vorlieben der Nutzer in seine Algorithmen (...). Weiterlesen!

The post Vorlieben bei Apple Music steuern, mit Herzen und Sternen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Höhere Auflösung bei Fotos auf Instagram für iOS und Android

Instagrams Mike Krieger hat darüber informiert, das Nutzer der iOS- und Android-App des Fotodienstes nun Bilder mit 1080 x 1080 Pixeln Auflösung erstellen können. Bislang waren die Bilder bei Instagram auf eine Auflösung von 640 x 640 Pixel beschränkt. Das ändert sich nun. Laut Mike Krieger, einem der Gründer Instagrams, erlaubt der Service ab sofort (...). Weiterlesen!

The post Höhere Auflösung bei Fotos auf Instagram für iOS und Android appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schemazeichnungen des iPhone 6s aufgetaucht

Jahr für Jahr kursieren in den Monaten vor der Präsentation einer neuen iPhone-Generation zahlreiche Bilder einzelne Bauteile oder gar des gesamten Gehäuses . Zwar lief diesmal die Gerüchteküche etwas später als sonst an, dennoch ist es auch 2015 so, dass bereits sehr detaillierte Informationen zum kommenden iPhone vorliegen. Jetzt sind auch Schemazeichnungen des Gehäuses aufgetaucht, aus denen...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram nun mit besserer Auflösung

Instagram wächst und wächst und ist wohl eines der beliebtesten sozialen Netzwerke der aktuellen Zeit. Dennoch hat sich technisch beim Dienst wenig getan. Die hochgeladenen Fotos waren bisher nur in einer Auflösung von 640 x 640 Pixeln verfügbar. Das mag zum ersten Release des Dienstes noch zeitgemäß gewesen sein, ist Jahre später aber nicht mehr optimal.

Ab heute wird allerdings der Support für 1080 x 1080 Pixel-Fotos ausgerollt. Somit sollten eure Uploads ab heute noch schärfer aussehen. Instagram Mitgründer Mike Krieger gab diese Aktualisierung gerade per Twitter bekannt. Allerdings steht kein App-Update zur Verfügung. Die Änderung scheint also serverseitig von Instagram eingespielt werden. Jetzt steht also nur noch eine Verbesserung der Videoqualität an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

An diesen Orten werden Tablets besonders häufig genutzt

Als Apple im Jahr 2010 das erste iPad vorstellte, waren Tablets sicherlich keine neue Erfindung. Apple hat es jedoch geschafft, den Tablet-Markt neu zu definieren und die Geräte für die breite Masse zugänglich zu machen. Tablets gelten als besonders mobil, doch zu welchem Zweck setzen Anwender eigentlich ihr Gerät ein? Wo kommt es zum Einsatz?

ipad_air2_test5

Tablets werden zu Hause eingesetzt

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, kurz Bitkom, hat sich mit der Materie beschäftigt und hinterfragt, wo Tablets am häufigsten genutzt werden. Wir nehmen die Antwort vorweg. Auch wenn Tablet für den mobilen Einsatz optimiert sind, verweden 91 Prozent der Nutzer ihr Tablet daheim.

Jeder Dritte (30 Prozent) setzt das Gerät sogar ausschließlich zu Hause ein, ein weiteres Drittel (31 Prozent) überwiegend zu Hause. Fast genauso viele (30 Prozent) greifen gleichermaßen daheim und unterwegs zu ihrem Tablet Computer. Lediglich 6 Prozent der Nutzer gebrauchen ihn überwiegend oder ausschließlich auswärts. „Egal ob als Ersatz für TV-Zeitschrift, Spielkonsole, Fotoalbum oder Kochbuch – Tablet Computer ersetzen zu Hause viele andere Geräte und Medien“, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Auch in den heimischen Räumlichkeiten werden die Geräte unterschiedlich eingesetzt. Am liebsten verwenden Anwender ihr Tablet im Wohnzimmer. 82 Prozent der Anwender, die ihr Tablet daheim nutzen, greifen auf dem Sofa zum Gerät. Jeder Zweite (50 Prozent) nutzt ihn auf dem Balkon oder im Garten, genauso viele (50 Prozent) im Bett. 47 Prozent sitzen damit am Schreibtisch und bei vier von zehn Nutzern (39 Prozent) hilft er in der Küche. 7 Prozent verwenden das Gerät im Badezimmer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gewinnspiel] Wir lassen Deine Apple Watch vergolden**

Anfang der Woche haben wir über die Firma MBK berichtet, die unter dem Label Watch4Gold 23 karätige Vergoldungen der Apple Watch (Edelstahl Version) anbietet. Mit 5 - 7 µm ist diese Goldschicht sehr resistent gegen viele Einflüsse. Wir haben in unserer Sendung zwei Uhren gezeigt, die nach dem auch für Luft- und Raumfahrt-Technik zertifiziertem...

[Gewinnspiel] Wir lassen Deine Apple Watch vergolden**
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass-Entwicklung soll weitergehen

google-glasses-lead

Im letzten Jahr hat sich wirklich viel um die Datenbrille von Google gedreht. Recht überraschend wurde dann bekannt, dass die Entwicklung der Datenbrille vorläufig auf Eis gelegt wurde. Nun sind erstmals wieder Hinweise aufgetaucht, wonach Google an einem Nachfolger der Brille arbeitet. Derzeit läuft das neue Gerät unter der Bezeichnung “GG1″ und soll mit der neuesten Technologie ausgestattet sein. Angeblich will man sowohl Bluetooth als auch WLAN verbauen, um die Verbindung zum Smartphone aufrecht zu halten und um alle Inhalte direkt mit der Welt zu teilen.

Keine Details bekannt
Wie die neue Version von Google Glass aussehen und welche Funktionen das Gerät aufweisen wird, ist noch nicht durchgesickert. Man habe bis jetzt erst einmal die Patente für das Gerät eingereicht und somit den Grundstein für eine Entwicklung gelegt. Vielleicht können wir im nächsten Jahr mit dem Nachfolger von Google Glass rechnen. Ob die neue Brille dann ein Erfolg wird ist fraglich, denn die Akzeptanz in der Bevölkerung scheint weiterhin recht niedrig zu sein. Alles in allem hat Google hier nur ein kleines Forschungsprojekt eingereicht, welches vielleicht überhaupt nicht zur Serienreife gebracht wird. Wir werden für euch das Thema weiter im Auge behalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Verkaufsstart am 18. September?

iPhone 6S: Verkaufsstart am 18. September? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Bleibt Apple seinem Produktzyklus treu, wird im September das neue iPhone vorgestellt, wobei auch der Verkaufsstart im selben Monat erfolgen soll. Bleibt die Frage nach dem genauen Datum für den […]

Der Beitrag iPhone 6S: Verkaufsstart am 18. September? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurios: Apple lehnt iMac-Reparatur von Rauchern ab

Kurios: Apple lehnt iMac-Reparatur von Rauchern ab auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In der Schweiz wurde einer Apple-Kundin die Reparatur ihres iMac verwehrt. Grund: Die Inhaberin des Computers ist Raucherin! Getreu dem Motto: Rauchen gefährdet ihre Reparatur! Vollkommen übertrieben oder doch nachvollziehbar? […]

Der Beitrag Kurios: Apple lehnt iMac-Reparatur von Rauchern ab erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Minecraft mit Story-Modus, Cloud Drive und Rabatte

AppSalat am 06.07.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Cloud Drive-App für iOS. Besser spät als nie. Der Cloudspeicher Cloud Drive besteht nun seit drei Jahren und bietet 5 GB gratis an. Erst jetzt hat Amazon die passende iOS-App nachgeliefert.

WP-Appbox: Amazon Cloud Drive (App Store)

Werbefrei-Version für NewsRepublic. Die News-Applikation NewsRepublic kann man ab sofort auch werbefrei nutzen. Die dazu nötige In-App-Erweiterung haben die Entwickler nun nachgereicht. Kostenpunkt: 2,99 € im Jahr.

WP-Appbox: News Republic - Alle Ihre Nachrichten, jederzeit. Breaking News, Nationale und Internationale Nachrichten, Technik, Sport, Wirtschaft, Politk uvm. (App Store)

Minecraft mit Story-Modus. Telltale Games und Mojang bringen eine Story in die Minecraft-Welt.

GREG kostenlos. Ihr bekommt eine Zahl vorgegeben und müsst aus einem Feld aus kleineren Zahlen möglichst schnell dieselbigen addieren. Heute ist GREG kostenlos statt 1,99 € zu haben.

WP-Appbox: GREG - A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills (App Store)

Bildbearbeitung am Mac günstiger. Inpaint 6 kann störende Objekte aus euren Fotos entfernen. Die leistungsstarke Bildbearbeitungs-Software kann vorübergehend für 99ct statt 19,99 € geladen werden.

WP-Appbox: Inpaint 6 (Mac App Store)

Push-Nachrichten für WetterOnline. Passt in die aktuelle Wetterlage perfekt hinein. WetterOnline verschickt bei Unwetterwarnungen ab sofort auch Push-Nachrichten.

WP-Appbox: WetterOnline Pro mit RegenRadar (App Store)

iOS Apps reduziert

In "Lifeline" (Universal) helft ihr Taylor Entscheidungen über Leben und Tod zu treffen und gemeinsam tragt ihr die Konsequenzen dafür – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Lifeline... (App Store)

"Implosion" (Universal) verspricht eine AAA-Konsolenspielerfahrung auf mobilen Geräten – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Implosion - Nerver Lose Hope (App Store)

"Thomas Was Alone" (Universal) ein nettes, aber anspruchsvolles Spiel, bei dem ihr Thomas im Leben begleitet – €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Thomas Was Alone (App Store)

"Mystery Trackers" (iPad) ein abwechslungsreiches Abenteuer-Spiel – gratis statt €6.99.

WP-Appbox: Mystery Trackers: Silent Hollow HD - Wimmelbild, Rätsel, Puzzles und Abenteuer (Full) (App Store)

In "The Trace" (Universal) müsst ihr ein Kriminalfall anhand weniger Beweise lösen – €1.99 statt €3.99.

WP-Appbox: The Trace: Das Krimiabenteuer – analysiere Beweismaterial und löse den Fall (App Store)

"Star Walk™ 2" (Universal) lässt euch den Sternenhimmel erkunden – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Star Walk 2 - Guide to the Sky Day and Night (App Store)

"Super Hexagon" (Universal) ein schnelles Arcade-Spiel mit Suchtfaktor – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Super Hexagon (App Store)

"King of Math 2: Full Game" (Universal) zum Erlernen der Mathematik – €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: König der Mathematik 2: Vollversion (App Store)

Mac Anwendungen zum Sparpreis

"Org Chart Designer Pro" kostet €9.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Org Chart Designer Pro (Mac App Store)

"PDF to Pages Converter…" kostet €5.99 statt €6.99.

WP-Appbox: PDF to Pages Converter Expert (Mac App Store)

"ZipTool" kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: ZipTool (Mac App Store)

"Turbo Racing Extreme Street…" kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: Turbo Rennen Extremen Verfolgungsjagd. (Mac App Store)

"Action Stations 3D Space…" kostet nichts statt €3.99.

WP-Appbox: Action Stations 3D Space Mission (Mac App Store)

"PDF Encrypt" kostet nichts statt €3.99.

WP-Appbox: PDF Encrypt (Mac App Store)

"PDF Converter Expert" kostet €5.99 statt €7.99.

WP-Appbox: PDF Converter Expert (Mac App Store)

"Preschool Pencil-Pal" kostet €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Preschool Pencil-Pal (Mac App Store)

"SimpliMoney" kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: SimpliMoney (Mac App Store)

"PDF Compress Expert" kostet nichts statt €2.99.

WP-Appbox: PDF Compress Expert (Mac App Store)

"Opus One" kostet €0.99 statt €14.99.

WP-Appbox: Opus One (Mac App Store)

"JamesJr" kostet €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: JamesJr (Mac App Store)

"iRamDisk" kostet €19.99 statt €29.99.

WP-Appbox: iRamDisk (Mac App Store)

"English Expressions" kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: Englisch Expressions (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NBA-Profi macht iPhone für Tennisarm verantwortlich

Matt Bonner, der lange für die San Antonio Spurs in der NBA Basketball spielte, hat das iPhone 6 Plus für eine zweieinhalbmonatige Diagnose eines Tennisarms verantwortlich gemacht. Im Herbst 2014 hat Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus vorgestellt. Die Verkaufszahlen gaben Apple bislang Recht, in der Angelegenheit, dass mehr Käufer sich für (...). Weiterlesen!

The post NBA-Profi macht iPhone für Tennisarm verantwortlich appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit Vertrag nur 1,50 Euro, Vodafone Allnet-Flat nur 34,99 Euro

Zum Wochenstart machen wir euch auf ein weiteres Kapitel der Sparhandy Phonetastic Mondays aufmerksam. Die Flatrate-Experten von Sparhandy feiern ihren 15. Geburtstag und hauen derzeit ein paar verdammt attraktive Angebote raus. Dieses Mal steht das iPhone 6 im Mittelpunkt. Solltet ihr Interesse an einem iPhone 6 mit Vertrag haben, können wir euch nur dringend empfehlen bei Sparhandy vorbei zu gucken. Das iPhone 6 mit Vertrag wird mit dem Tarif Vodafone Smart L Classic kombiniert. Ihr erhaltet ein iPhone 6 mit einem hochwertigen Vodafone Vertrag und das Ganze zu einem ziemlich interessanten Preis. Das Angebot ist nur wenige Tage solange der Vorrat reich gültig.

sparhandy060715

iPhone 6 mit Vertrag

Das iPhone 6 verfügt über ein 4,7 Zoll Retina HD Display mit 1334 x 750 Pixel, A8-Chip, M8 Motion Coprozessor, FaceTime HD Kamera, 8MP iSight Kamera, Touch ID Fingerabdrucksensor, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und vieles mehr. Bei Sparhandy zahlt ihr für das iPhone 6 nur 1,50 Euro (anstatt 149 Euro). Ihr habt die Qual der Wahl. Soll es ein spacegraues, goldenes oder silbernes Modell sein? Die Geräte sind auf Lager und können direkt verschickt werden.

Das iPhone 6 wird mit dem Vodafone Smart L Classic kombiniert. Dieser bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und eine Internetflat (1,5GB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,6MBit/s). Eigentlich besitzt der Tarif nur 500MB Highspeed-Volumen. Aufgrund der Geburtstagsaktion von Sparhandy erhaltet ihr satte 1GB zusätzlich, so dass ihr auf insgesamt 1,5GB Highspeed-Volumen kommt. Die monatliche Gebühr liegt gerade mal bei 34,99 Euro. Eine Anschlussgebühr fällt nicht an.

Beispielsrechnung: iPhone 6 16GB mit Vertrag

  • 24x 34,99 Euro = 839,76 Euro
  • iPhone 6 = 1,5 Euro
  • Gesamtpreis: 841,26

Der Preis kann sich absolut sehen lassen. Im Apple Online Store kostet das iPhone 6 ohne Vertragsbindung 699 Euro. Somit zahlt ihr für die Vodafone Allnet-Flat während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monate effektiv nur 142,69 Euro. Das sind im Monat effektiv nur 5,93 Euro. Dafür erhaltet ihr eine attraktive Allnet-Flat mit 1,5HB Highspeed-Volumen. Der Deal ist richtig heiß und nur wenige Tage gültig.

(Sorry, in der Überschrift hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen, wir haben es korrigiert. DANKE)

Hier geht es zum iPhone 6 Deal bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Unwetter: WetterOnline warnt nach Update per Push-Meldung

Es gibt weitere Neuigkeiten von der Unwetter-Front: Morgen soll es wieder Blitzen und Donnern.

WetterOnline Unwetter

WetterOnline (App Store-Link) hat sich in unserem Test gegen sieben weitere Wetter-Apps durchgesetzt und die beste Vorhersage geliefert. Leider haben die Entwickler ein paar Kredite verspielt, als sie Ende Mai eine neue Premium-Funktion integriert haben. Mit WetterOnline Premium kann man noch weiter in Karten (etwa das RegenRadar oder WetterRadar) zoomen und mehr Details erkennen. Zudem gibt es alle 5 statt 15 Minuten neue Daten. Mit einer monatlichen Gebühr in Höhe von 2,99 Euro oder einem Jahres-Preis von 16,99 Euro kosten diese Extras in WetterOnline aber deutlich mehr als bei der direkten Konkurrenz von WeatherPro.

Pünktlich zum großen Blitze-Marathon in Deutschland gibt es nun aber wieder positive Neuigkeiten, auch von der kostenlosen Basis-Version. „Zuerst wird es schwül und heiß, dann drohen Unwetter, Starkregen, Hagel und Sturmböen“, warnt Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline vor dem kommenden Dienstag. „Ab sofort haben alle User die Möglichkeit, per Push-Nachricht über schwere Unwetter informiert zu werden.“

Acht Redakteure versorgen WetterOnline mit Infos

Die neuen Funktionen stehen nach der Aktualisierung von WetterOnline zur Verfügung. Beim ersten Start der App wird man gefragt, ob man die Unwetter-Warnungen per Push erhalten will oder nicht. Zusätzliche kosten Fallen für diesen Teil von WetterOnline nicht an.

Interessant sind auch die Fakten hinter den Kulissen: Eine achtköpfige Redaktion von Wetter-Experten von WetterOnline sitzt hinter der App, die täglich das aktuelle Wetter beobachtet und für die Endverbraucher aufbereitet. Echte Handarbeit, Made in Germany – und genau das macht sich in einer sehr guten Vorhersage bemerkbar. Allerdings bleibe ich weiter bei meiner Meinung: WeatherPro macht optisch einen besseren Eindruck.

Der Artikel Noch mehr Unwetter: WetterOnline warnt nach Update per Push-Meldung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Der ultimative Guide, 14 Links mit Tipps und Tricks

Dieser ultimative Guide ist der beste Einstieg, um alles aus Apple Music herauszuholen.

In den letzten Tagen haben wir alles Wissenswerte über Apple Music in diversen Artikeln beschrieben. An dieser Stelle fassen wir noch einmal all diese Artikel als ein ultimatives Kompendium zu Apple Music zusammen.

14 Links mit Tipps und Tricks

Hier findet Ihr alles zu den verschiedenen Features der App.

Apple Music Hoererin

Allgemein

-> Kompatibilität, Umfang, etc.: Allgemeine Infos zu Apple Music

-> Apple Music im Vergleich zu Spotify, Rdio und Play Music

Testphase und Account

-> Account einrichten und Spitznamen sichern

-> Bezahloptionen und Abos deaktivieren

-> Zurück zur Ansicht ohne Apple Music

Musik hören

-> Alles über die Warteschlange

-> Songs und Alben offline speichern und hören

-> How-To: Apple Music auf Sonos-Geräten abspielen

Playlisten

-> Apple Music-Playlisten erstellen: Schritt-für-Schritt

-> Playlisten in Apple Music effektiv nutzen

-> Tipp: Playlist-Button auf Music-Startseite bringen

Apple Music Connect

-> Was ist eigentlich Connect?

-> So funktioniert Apple Music Connect für Musiker

Apple Music, iTunes Match und die iCloud-Mediathek

-> Im Detail: Der Unterschied zwischen iTunes Match und Apple Music

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Cloud Drive auf iPhone und iPad nutzen

Amazon stellt ab sofort eine App zur Nutzung des Cloud Drive Speichers für iPhone, iPod touch und iPad zur Verfügung. Damit wird es Nutzern möglich, auf die bei Amazon in der Cloud gespeicherten Daten zuzugreifen. Später als viele Konkurrenten wie Microsoft oder Google hat Amazon nun ebenfalls eine iOS-App zum Zugriff auf der Apple-Plattform veröffentlicht. (...). Weiterlesen!

The post Amazon Cloud Drive auf iPhone und iPad nutzen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein AirPlay für Beats Radio?

Desktop_1Stream deine Songs in mehrere Zimmer gleichzeitig und du verpasst keinen Beat mehr, ganz egal, wo im Haus du gerade bist. Wähle im AirPlay Menü in iTunes einfach „Mehrere Lautsprecher“. AirPlay funktioniert über WLAN, sodass du Musik direkt von deinem Netzwerk zuhause streamen kannst. Mit diesen Worten beschreibt  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StilGut Talis V2: Aktualisierte BookType-Hülle für iPhone 6 & 6 Plus mit integrierter Standfunktion

Die Berliner Zubehör-Hersteller werden nicht müde und haben mit dem StilGut Talis V2 ein neues BookType-Case für das iPhone 6 nd 6 Plus auf den Markt gebracht.

StilGut Talis V2 iPhone 6 1 StilGut Talis V2 iPhone 6 4 StilGut Talis V2 iPhone 6 3 StilGut Talis V2 iPhone 6 2

Auch bei uns in der Redaktion kommen die Hüllen und Cases von StilGut immer wieder zum Einsatz – aktuell nutze ich beispielsweise das Couverture Case in Dunkelblau seit einigen Monaten zufriedenstellend mit meinem iPad Air 2. Doch auch für das iPhone 6 hält das deutsche Unternehmen ein großes Portfolio an Schutzhüllen bereit. Eine der letzten Neuerscheinungen mit praktischen Features, das StilGut Talis V2, wollen wir euch nicht vorenthalten.

Das StilGut Talis V2 ist eine klassische Schutzhülle aus echtem Leder im sogenannten Book Style, das heißt mit einem Öffnungs-Mechanismus, der an das Aufschlagen eines Buches erinnert. Sowohl die Version für das iPhone 6, als auch die für den größeren Bruder, das iPhone 6 Plus, sind in insgesamt fünf verschiedenen Lederfarben zu Preisen ab 29,99 Euro erhältlich. Lediglich eine braune Wildleder-Variante in „Cognac Vintage“ schlägt mit 34,99 Euro zu Buche.

  • StilGut Talis V2 für das iPhone 6 ab 29,99 Euro (Amazon-Link)
  • StilGut Talis V2 für das iPhone 6 Plus ab 29,99 Euro (Amazon-Link )

Für meinen Testbericht der StilGut Talis V2-Hülle habe ich mich für das obig bereits erwähnte Modell in Cognac Vintage für mein iPhone 6 entschieden. Geliefert wird selbiges in der typischen Kartonverpackung von StilGut, aus der nach dem ersten Öffnen der obligatorische leicht-herbe Ledergeruch strömt. Das weiche Nubukleder liegt gut in der Hand und verfügt nach dem Aufklappen der Hülle im Inneren über eine mit ebenso weichem Mikrofaser-Stoff versehenes Cover, in das das iPhone einfach eingeklickt wird.

Fächer für Kreditkarten im StilGut Talis V2 machen Portemonnaie überflüssig

Bedingt durch die Bauweise des StilGut Talis V2, bei der das innenliegende Case nur auf einer Hälfte mit dem Cover verklebt wurde, ist es möglich, das iPhone im Querformat aufzustellen und somit beispielsweise zum Ansehen eines Films oder Aufnehmen eines Zeitraffer-Videos zu nutzen. Auf der Innenseite des „Buchdeckels“ befinden sich zudem zwei kleine Fächer für Kredit- oder Kundenkarten, sowie darunter ein größeres Fach für Geldscheine, Pässe oder andere größere Dokumente. Auf ein zusätzliches Portemonnaie kann also in vielen Fällen bei der Nutzung des StilGut Talis V2 verzichtet werden.

Die Verarbeitungsqualität des Cases mit Standfunktion ist wie gewohnt von StilGut überdurchschnittlich gut: Alle Nähte sitzen an ihrem Platz, das Rindsleder-Material wirkt hochwertig, und auch die entsprechenden Ausschnitte für die Bedienelemente und den Lightning-Port sind ausreichend groß gehalten. Zudem steht das Innencase für das iPhone an den Rändern um wenige Millimeter über, so dass auch die Glasfront des Geräts ausreichend geschützt ist. Und obwohl beim Verschließen der Hülle ein Magnetknopf verwendet wird, der auf der Rückseite verschlossen wird, habe ich zumindest bei meinem iPhone 6 keinerlei Verbindungsschwierigkeiten ausmachen können.

Insgesamt gesehen ist das StilGut Talis V2 für das iPhone 6 und 6 Plus daher auf jeden Fall eine Empfehlung für iPhone-Besitzer, die diesen klassischen Buch-Stil bei einer Schutzhülle schätzen. Einziges Manko des StilGut-Produkts: Das Innencase lässt sich nicht aus der äußeren Schutzhülle entfernen, um so beispielsweise beim Telefonieren oder bei der Verwendung des iPhones in einer Autohalterung weniger Gewicht zu haben. Die Hersteller von Twelve South zeigen mit ihrem aktuellen BookBook für das iPhone 6 (zum Artikel), wie eine solche Funktion mit einem herausnehmbaren Innencase praktisch umgesetzt werden kann. Aber vielleicht gibt es in der nächsten Version des StilGut Talis V2 ja eine ähnliche Funktion – man darf gespannt sein.

Der Artikel StilGut Talis V2: Aktualisierte BookType-Hülle für iPhone 6 & 6 Plus mit integrierter Standfunktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Bilder des “Rosegold-iPhones” aufgetaucht

13467-8239-rosegold-150703-l

Das iPhone 6S und iPhone 6S Plus sollen in diesem Herbst in einer neuen Farbe auf den Markt kommen und bislang konnte man nur vermuten, wie das iPhone aussehen wird. Nun sind erstmals Bilder des iPhones in “Rosegold” aufgetaucht und wir waren von der ziemlich intensiven Farbe doch etwas überrascht. Vielleicht ist das auf die Bildqualität zurückzuführen, aber die Farbe wirkt in unseren Augen wirklich intensiv und hat schon fast einen Stich in Richtung “Pink”.

Wichtiges Detail übersehen
Die meisten Analysten haben sich nur auf die Farbe des iPhones gestürzt, dennoch zeigt dieses Bild noch einen Fakt, der bis jetzt noch nicht bekannt war: Die Kamera des iPhone 6S und iPhone 6S Plus wird nämlich weiterhin aus dem Gehäuse stehen. Man erkennt an der Rückseite ganz genau den Ring um die Linse und somit sind auch alle Hoffnungen zerstreut, dass das iPhone eine glatte Rückseite bekommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: schematische Zeichnungen zeigen minimale Veränderungen

Auch wenn wir uns derzeit nur mit kleinen Schritten der iPhone 6S Keynote im September nähern, tauchen in den letzten Tagen vermehrt Gerüchte zum iPhone 6S. Nachdem erst heute bekannt wurde, dass Pegatron 40.000 neuen Mitarbeiter zur Fertigung der Geräte einstellen wird, tauchen nun schematische Zeichnungen zum iPhone 6S auf.

Schematische Zeichnungen zeigen minimale Unterschiede

Unsere Kollegen von Engadget Japan (via BI) zeigen schematische Zeichnungen, die zum iPhone 6S gehören sollen. Diese passen zu Gerüchten der letzten Tage, dass Apple das kommende iPhone 6S minimal größer als das bisherige iPhone 6 gestalten wird. Die schematische Zeichnungen spiegeln die mutmaßlichen Gehäuseteile des iPhone 6S wieder, die vor wenigen Tagen aufgetaucht sind.

iphone6s_schematische_zeichnungen

Bereits bei diesen hieß es, dass das iPhone 6S minimal dicker werden könnte. Das iPhone 6 ist 6,9mm dick, das zukünftige iPhone 6S laut laut der Zeichnungen 7,1mm dick werden. Sollten die Werte stimmen, so lässt sich nur spekulieren, warum sich Apple zu dieser minimalen Vergrößerung entschieden hat. Zum einen ist es denkbar, dass Apple die Dicke des 4,7“ Modells an das 5,5“ Modell (das iPhone 6 Plus ist bereits 7,1mm dick) anpassen und so dem Gerät etwas mehr Akkukapazität spendieren möchte.

Eine andere Theorie besagt, dass Apple etwas mehr Platz benötigt, um die Force Touch Technologie in dem Gerät unterzubringen. Diese kommt bereits bei der Apple Watch, dem MacBook und dem Retina MacBook Pro zum Einsatz und soll auch beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus Einzug halten. Darüberhinaus wird Apple den Geräten vermutlich einen A9-Chip, 2GB Ram und eine 12MP Kamera spendieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Deponia fürs iPad, Instagram und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Das Adventure-Meisterwerk Deponia von Daedalic kommt im August auch auf das iPad– hier die ersten Vorab-Fotos, die uns die Entwickler gemailt haben:

Deponia Deponia
(74)
21,99 € (1471 MB)

Deponia iPad

Deponia iPad 2

Deponia iPad 3

Das Fotonetzwerk Instagram hochauflösendere Fotos als die gezeigten 640×640 Pixel.

Instagram Instagram
(52760)
Gratis (iPhone, 20 MB)

Amazon legt mit Amazon Cloud Drive endlich auch die iOS-App für Cloud Drive vor. Allerdings könnt Ihr den Dienst nicht über die App verwalten. Nur das Anzeigen Eurer Dateien ist möglich – sehr limitiert also:

Amazon Cloud Drive Amazon Cloud Drive
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 9.7 MB)

iTopnews-App des Tages

Der Platformer ist ideal für alle Jump’n-Run-Freunde – unsere ausführliche Review hier:

Space Platform Space Platform
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 88 MB)

Neue Apps

Der Über- und Unterwasser-Endless-Runner bietet auch Support für die Apple Watch:

Thunder Jack Thunder Jack's Log Runner - Endless Adventure Game FREE
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 89 MB)

In dem Puzzler versucht Ihr, einen Wurm richtig durch die Level zu steuern:

Wormarium Wormarium
Keine Bewertungen
2,99 € (uniersal, 33 MB)

Noch ein witziger Strategie-Puzzler, der auf jeden Fall stark an Threes erinnert:

Sword & Dragon Sword & Dragon
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 70 MB)

Der Puzzle-Platformer mit 24 Leveln fordert von Euch, Level-Elemente richtig zu verbinden:

Shifter! Shifter!
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 16 MB)

Der neue iOS-Browser ist minimalistisch und bietet einen Vollbildmodus:

Browsy - The Smart Fullscreen Web Browser Browsy - The Smart Fullscreen Web Browser
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 4.2 MB)

Die neue Nachrichten-App bringt auch vertonte News samt Apple-Watch-Unterstützung.

Fews Deutschland Fews Deutschland
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 41 MB)

Updates

Das Pinball-Rollenspiel erhält ein komplett überarbeitetes Gameplay:

BlitzKeep BlitzKeep
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 59 MB)

Das Arcade-Game bietet neue Figuren und kaufbare Boni:

Oddwings Escape Oddwings Escape
(89)
Gratis (universal, 138 MB)

In der Selfie-App könnt Ihr nun mit Freunden gemeinsam Bilder aufnehmen:

B612 - Selfie from the heart B612 - Selfie from the heart
(52)
Gratis (universal, 23 MB)

Das Action-Game bietet aktualisierte Grafiken und verbesserte Leistung:

AVP: Evolution
(470)
2,99 € (universal, 473 MB)

Der Messenger ermöglicht nun private Chats:

BBM BBM
(727)
Gratis (universal, 70 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipps für Apple Music: Albenzugriff und Offline-Playlist

Beats

Aus der Abspielansicht jedes Einzeltitels lässt sich leicht versteckt auch das zugehörige Album einsehen. Mit einer Wiedergabeliste können Nutzer einzelne Songs schneller auf ihr iPhone oder iPad herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Die 7 wichtigsten Infos zum nächsten Apple-Smartphone

In rund drei Monaten wird Apple seine nächste iPhone-Generation präsentieren. Wenige Tage später werden die neuen iPhones in den Apple Stores zum Kauf bereit stehen. Nun sind bereits erste Details zu den nächsten iPhones, die wohl iPhone 6s beziehungsweise iPhone 6s Plus heißen werden, bekannt geworden: Neben ersten Bilder des Gehäuses haben mehrere Quellen auch Informationen zur Hardware des iPhone-6-Nachfolgers verraten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. Juli (6 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 18:54 Uhr – Apple Watch: App zum Schwimmen in Entwicklung +++

Das Training im Wasser mit der Apple Watch aufzeichnen? Von Apple eigentlich nicht vorgesehen, denn die Watch ist laut technischen Details nicht komplett wasserdicht. Mit der ersten Beta von watchOS 2 hat ein findiger Entwickler aber einen Praxis-Test gemacht – das Resultat inklusive App seht ihr im Video.

+++ 14:10 Uhr – Griechenland: Auch im App Store geht nichts mehr +++

Ihr habt es sicherlich schon mitbekommen: In Griechenland geht es aktuell drunter und drüber. Im App Store können aufgrund der Schulden- und Währungsproblematik keine Apps gekauft werden, gleiches gilt für den iTunes Store und iCloud-Dienste.

+++ 6:55 Uhr – Apple Pay: Ab nächste Woche in Großbritannien +++

Aller Voraussicht nach wird Apple Pay ab dem 14. Juli auch in Großbritannien starten, so lassen es Gerüchte aus dem Netz vermuten. Offiziell angekündigt wurde der Start für Juli auf der letzten Apple Keynote. Wann es in anderen Ländern losgeht, ist bisher nicht bekannt.

+++ 6:53 Uhr – Apple Pay: Bald von iPhone zu iPhone? +++

Kann man Freunden bald mit Bord-Mitteln Geld über das iPhone senden? Eine entsprechende Möglichkeit hat sich Apple jedenfalls per Patent sichern lassen, wie diese US-Seite berichtet.

+++ 6:52 Uhr – iPhone 6s: Weniger ist mehr? +++

9to5Mac hat mal wieder neue Bilder zugespielt bekommen. Zu sehen sein soll das Logic Board des iPhone 6s mit weniger und effizienteren Chips. Als Einsteiger-Modell gibt es wohl weiterhin 16 GB.

+++ 6:50 Uhr – Apple Music: So sehen Künstler das neue Connect +++

Erst gestern haben wir euch wissen lassen, wie man Connect aus der Apple Music App ausblendet. Aber wie sehen eigentlich die Künstler das soziale Netzwerk? Umfassende Eindrücke liefert die Indie-Band Airplane Mode.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. Juli (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwimm-App für Apple Watch in Entwicklung

Schwimm-App für Apple Watch in Entwicklung

Die App soll Schwimmer beim Training begleiten – möglich wird dies mit watchOS 2. Allerdings bleibt unklar, ob Apple ein derartiges Programm überhaupt zur Veröffentlichung freigibt, schließlich ist die Uhr nicht für den Schwimmeinsatz ausgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM im Retail Store

Entgegen unserem Artikel vom 3. Juli 2015, kann die Apple SIM zur Zeit nur im Apple Retail Store gekauft werden. Im Apple Online Store ist die Apple SIM nicht verfügbar.
Neu bietet Apple die Hauseigene SIM-Karte auch in der Schweiz an. Mit jener kannst du in über 90 Ländern Datenpakete kaufen und im Internet surfen. Das ganze funktioniert mit iPad Air 2 und iPad mini 3 Wi-Fi+Cellular.
Diese Apple SIM gibt’s im Apple Store in Basel, Zürich Bahnhofstrasse, Zürich Glattzentrum und in Genf. Kostenpunkt Fr. 5.-. Original article: Apple SIM im Retail Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schuldenkrise: Apple akzeptiert keine griechischen Kreditkarten mehr

iPhone 6 Geld Preis Apple Pay Money

Angesichts der kritischen finanziellen Situation Griechenlands aktuell, verweigern Unternehmen wie Apple, Amazon und Paypal ab sofort griechische Kreditkarten, wie Buzzfeed berichtet.

Apple schließt die Zahlungsmethode über Kreditkarten aus Griechenland momentan bei iTunes und dem AppStore aus. Folglich können Griechen weder Apps, Musik, Bücher etc. noch Dinge wie den iCloud Speicherplatz weiterhin kaufen. Letzteres ist wohl das etwas größere Problem, zumal Kunden schon Emails bekommen haben, dass Apple den Betrag für das iCloud Speicher Abonnement nicht einziehen konnte. Da kann es gleich mal passieren kann, dass man jeglichen Speicherplatz einfach verliert und nur noch die kostenlosen 5 GB zur Verfügung hat.

Griechische-Kredikarten-1436080963-0-11

Griechische Regierung schreibt es Apple und Co. vor

Diese Ausschlüsse von jeglichen Diensten sind zurzeit jedoch definitiv nicht Griechenlands größtes Problem. Die unglaublichen Schuldenberge bedingt durch die Steuermoral, Schattenwirtschaft, Korruption etc. der Vergangenheit machen dem Staat zurzeit sicher mehr zu schaffen. Eine Gegenmaßnahme ist neues ein Gesetz der griechischen Regierung. So dürfen Griechische Staatsbürger seit gut einer Woche nicht mehr als 60 Euro beim Geldautomaten abheben und auch Bezahlungen im Ausland will man unterbinden. Apple und Co. dürfen also keine Bezahlungen aus Griechenland mehr legal entgegennehmen.

Bild via, Beitragsbild via

The post Schuldenkrise: Apple akzeptiert keine griechischen Kreditkarten mehr appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Day am 15. Juli: Ab heute Countdown-Angebote

Amazon wird 20 Jahre alt und feiert mit vielen tollen Angeboten.

Am 15. Juli gibt es den Prime Day. An diesem Tag erhalten alle Amazon Prime Mitglieder viele exklusive Rabatte. Alle 10 Minuten starten neue Blitzangebote. Bis dahin laufen die normalen Blitzangebote für alle wie gewohnt weiter.

Countdown-Angebote ab heute

Außerdem starten jeden Tag schon jetzt zwei besondere Angebote, die nur für Prime-Mitglieder gültig sind. Diese und mehr Infos zum Prime Day findet Ihr auf der Amazon-Sonderseite dazu.

Prime Day

Solltet Ihr noch kein Prime-Kunde sein, solltet Ihr spätestens jetzt darüber nachdenken. Für nur 49 Euro im Jahr erhaltet Ihr kostenlosen Premium-Versand auf so gut wie alle Produkte, könnt tausende Videos streamen, Kindle-Bücher kostenfrei ausleihen und all Eure Fotos in die Cloud hochladen.

Prime-Mitgliedschaft hier abschließen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Schwimm-App für die Apple Watch: watchOS 2 macht es (un)möglich

schwimmmMit der Veröffentlichung des neuen Apple Watch Betriebssystem watchOS 2 im Herbst wird Apples Computeruhr erstmals auch native Applikationen unterstützen und damit Anwendungen möglich machen, die sich bislang noch nicht umsetzen lassen. Ein Beispiel: Die Schwimm-Applikation des Startups Active in Time (AiT). Die Tatsache, dass Anwendungen auf der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Quest VI: Square Enix veröffentlicht weiteren Teil des Kult-RPGs im App Store

Fans der bekannten RPG-Serie werden sich freuen: Dragon Quest VI ist im deutschen App Store erschienen.

Dragon Quest VI 1 Dragon Quest VI 2 Dragon Quest VI 3 Dragon Quest VI 4

Dragon Quest VI (App Store-Link) mit dem Zusatztitel „Realms of Revelation“ gilt als letzter Teil der Zenithia-Trilogie und lässt sich zum mittlerweile üblichen Preis von 14,99 Euro herunterladen. Die 229 MB große Anwendung erfordert zur Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer und lässt sich auf iPhone, iPod Touch und iPad spielen. Wie schon bei den anderen Spielen der Reihe gibt es auch in Dragon Quest VI keine deutsche Lokalisierung.

In Dragon Quest VI begibt man sich auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren und Begegnungen: Ein kleiner Junge aus einem abgeschiedenen Dorf namens Weberwipfel lebt bisher mit seiner kleinen Schwester in dieser beschaulichen Idylle. Doch nachdem ihm die Herrin des Berges erscheint und voraussagt, das nur er die Welt vor einer großen Dunkelheit retten kann, macht sich der unbedarfte kleine Held auf, um in einem riesigen Abenteuer das mysteriöse Schattenreich und seine Geheimnisse zu erkunden.

Die Macher von Square Enix haben es auch mit Dragon Quest VI geschafft, ein umfangreiches RPG-Adventure für Fans des Genres zu schaffen. Die von den anderen Teilen bekannte und schnell erlernbare Steuerung über ein zentrales virtuellen Joystick sowie Aktions-Buttons am rechten Bildschirmrand wurden auch für Dragon Quest VI übernommen, ebenso wie das Gameplay im Hochformat, das laut eigener Aussage „perfekt an […] Mobilgeräte angepasst wurde.“

Verbündete Helden und Mini-Games in Dragon Quest VI

Zu den Hauptfeatures von Dragon Quest VI gehört ein System von Verbündeten: Auf der Reise durch die zerrissenen Reiche kann der Spieler einige treue Begleiter für sich gewinnen und ihre Loyalität im Kampf gegen anspruchsvolle Gegner nutzen. In der Allesneu-Abtei können die Helden und ihre Begleiter außerdem zahlreiche Ausbildungen absolvieren, um neue Zaubersprüche und Spezialfähigkeiten zu erlernen.

Für eine gelegentliche Auflockerung im Spiel sorgt zudem die sogenannte Schleimopolis-Arena, in der der Spieler Schleime rekrutieren und trainieren kann. Die Kreaturen können dann sogar gegeneinander antreten und Preise gewinnen. Zur Entspannung zwischen den Kämpfen gibt es außerdem das Mini-Spiel „Slippin’ Slime“, bei dem durch Verschieben Fallgruben und Hindernisse umgangen werden müssen, um das Ziel zu erreichen, und auch ein Kasino, wo man sein Glück am Pokertisch und an Spielautomaten versuchen kann. Spielmarken können dort gegen seltene und einzigartige Preise eingetauscht werden.

Sicher ist Dragon Quest VI, wie auch die anderen Teile der Spiele-Serie, kein Schnäppchen gemessen an den ansonsten üblichen Preisen im deutschen App Store. Bedenkt man aber, dass man mit diesem RPG-Klassiker gut und gerne mehr als 40 Stunden an dichter, intensiver Spielzeit verbringen kann, relativiert sich der Kaufpreis bereits nach kurzer Zeit.

Der Artikel Dragon Quest VI: Square Enix veröffentlicht weiteren Teil des Kult-RPGs im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hero4 Session: wasserdichter Action-Cam-Würfel von GoPro

Hero4 Session Action cam

Die bisher kleinste Action-Cam aus dem Sortiment des Marktführers ist ein robuster Würfel mit einer Kantenlänge von knapp 4 cm, der bis 10 m Wassertiefe tauchen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Cloud Drive für iOS: Offizielle App mit eingeschränktem Funktionsumfang

cloud-drive-500Mit Cloud Drive hat Amazon seit drei Jahren schon ein eigenes Cloud-Speicher-Angebot am Start. Für den Zugriff standen bislang allerdings nur Desktop-Anwendungen oder Apps für Kindle-Geräte zur Verfügung. Jetzt liefert das Unternehmen auch Cloud Drive für iOS nach. Der mit der neu erschienenen App verbundene Leistungsumfang lässt allerdings zu wünschen übrig. Für die Verwaltung der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Alle oder einzelne Fotos herunterladen und sichern

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr Eure Fotos von Facebook herunterladen könnt.

Am besten nutzt Ihr dazu Euren Desktop-Rechner (Mac oder PC).

Einzelne Fotos im Browser downloaden

  • Geht in den Unterordner der Foto-Galerie
  • Klickt das Foto an, das Ihr herunterladen wollt
  • Klickt auf “Optionen” in der grauen Leiste am unteren Rand des Bildes
  • Klickt auf “Herunterladen”

Facebook Foto löschen

All Eure Fotos im Browser herunterladen

  • Geht in die Einstellungen Eures Facebook-Accounts
  • Öffnet den Tab “Allgemein”
  • Klickt ganz unten auf “Lade eine Kopie”
  • Klickt auf “Mein Archiv aufbauen”
  • Bestätigt Euer Passwort
  • Bestätigt den Download
  • In der Zip-Datei befinden sich all Eure geposteten Fotos, Videos und mehr

Fotos Facebook herunterladen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Basisversion doch mit 16GB

iphone-6s-rose-gold

Wir haben vor gut 2 Wochen darüber berichtet, dass es sein könnte, dass Apple das iPhone 6S nicht mehr mit minimal 16 GB ausgestattet wird, sondern mit 32 GB. Nun sind aber Bilder des vermeintlich neuen Mainboard des iPhone 6S aufgetaucht und hier sieht man eindeutig, dass Apple weiterhin auf 16 GB setzen wird, was viele Nutzer nicht gerade freuen dürfte. Fakt ist, dass die Speicher des iPhones wirklich nicht teuer sind und eine Steigerung des Speichers mit ein paar zusätzlichen Dollars abgegolten wäre – doch Apple scheint hier weiter auf Sparflamme zu fahren.

Vielleicht erst mit iPhone 7?
Die Gerüchte rund um ein größeres Basis-iPhone gehen immer wieder die Runde, doch können wir nun erst mit dem iPhone 7 darauf hoffen. Vielleicht wird Apple genau bei diesem Modell endlich einsehen, dass man mit Speicher nicht sparen sollte und die Kunden sehr gerne zu diesen Modellen greifen würden. Aber dann würden viele Kunden nicht mehr zu den teuren 64 GB-Modellen tendieren und das ist Apple sicherlich ein Dorn im Auge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.7.15

Produktivität

WP-Appbox: Super Launch (Mac App Store) →

WP-Appbox: JOIN OX Drive (Mac App Store) →

WP-Appbox: Xccello - App for Trello (Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: ZipTool (Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: PDF Encrypt (Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF Compress Expert (Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Action Stations 3D Space Mission (Mac App Store) →

WP-Appbox: Turbo Rennen Extremen Verfolgungsjagd. (Mac App Store) →

WP-Appbox: A Few Billion Square Tiles, a MineSweeper MMO (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: iCloud Drive aktivieren – so geht's

Cloud-Speicher-Dienste können sehr nützlich sein. Denn dank ihrer Struktur sind Cloud-Speicher-Dienste von beinahe jeder Plattform aus zugänglich, egal welches Betriebssystem Anwender nutzen. Auch Apple hat im vergangenen Herbst einen eigenen Cloud-Speicher-Dienst namens iCloud Drive auf den Markt gebracht. Um iCloud Drive auf einem iOS-Gerät nutzen zu können, müssen Anwender den Cloud-Speicher-Dienst zunächst aktivieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S & iPhone 6S Plus: Pegatron engagiert 40.000 neue Mitarbeiter

iPhone 6S und iPhone 6S Plus werfen ihre Schatten voraus. Hinter den Kulissen laufen nicht nur bei Apple die Vorbereitungen. Zulieferer, Fertiger, Logistikpartner, Mobilfunkanbieter etc. pp. bereiten sich langsam aber sicher auf die bevorstehenden neuen iPhone-Modelle vor. Apple lässt die Geräte sowohl von Foxconn und Pegatron fertigen. Dieser Tage rekrutiert Pegatron neues Personal, um der bevorstehenden iPhone 6S (Plus) Liefermenge gerecht zu werden.

iphone6_test2

Pegatron engagiert 40.000 neue Mitarbeiter

In etwa zwei Monaten wird Apple das iPhone 6S und iPhone 6S Plus vorstellen, wenige Tage später startet der Vorverkauf der Geräte. Wiederum wenige Tage später werden die Geräte in die Verkaufsregale gelangen.

Wie Digitimes berichtet, bereitet sich der Fertiger Pegatron auf die iPhone 6S (Plus) Produktion vor. Es heißt, dass die in Ost-China ansässige Tochtergesellschaft Protek 40.000 neue Mitarbeiter engagiert, um der iPhone 6S (Plus) Massenfertigung, die im kommenden Monat anläuft, gerecht zu werden. Das Anheuern von neuem Personal soll sich bis Oktober fortsetzen, einen Monat nach dem erwarteten iPhone 6S (Plus) Verkaufsstart.

The recruiting will continue until October, with Protek planning to hire 40,000 workers in total, the report said.

Für das dritte Quartal wird erwartet, dass Apple 25 Millionen Geräte bereit stellen kann. Das iPhone 6S soll unter anderem über ein A9-Chip, 2GB Ram, Force Touch, eine 12MP Kamera und einen verbesserten Fingerabdrucksensor verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music Basics: Wie ihr Beats1-Shows aufzeichnen könnt

Neben fein säuberlich ausgesuchter Musik gibt es auf Beats1 des Öfteren Interviews oder Shows von bekannten Künstlern. Wer diese gerne aufzeichnen möchte, kann dies mit ein paar Klicks tun.

Bildschirmfoto 2015-07-06 um 17.25.54

Benötigt wird ein Mac und ein iPhone oder iPad mit iOS 8.4.

  • Deaktiviert auf eurem iDevice die automatische Sperre. Dies könnt ihr in den Einstellungen unter Allgemein > Automatische Sperre > Nie tun.
  • Startet in Apple Music jetzt Beats1.
  • Sobald das Radio läuft, schließt ihr euer Gerät an den Mac an.
  • Öffnet den QuickTime Player. Klickt nun auf Ablage > Neue Audio-Aufnahme.
  • Klickt neben dem Aufnahme-Button auf das kleine “V” Symbol. Wählt dort das jeweilige iDevice aus.
  • Sobald der Ton verschwindet und ihr graue, sich bewegende Balken seht, könnt ihr die Aufnahme starten.
  • Wenn ihr fertig seid, könnt ihr die Aufnahme speichern. Dies funktioniert unter Ablage > Sichern.

Wer trotz dieses Tricks eine Show verpasst, sollte mal auf YouTube vorbeischauen. Das Eminem Interview beispielsweise ist dort abrufbar.

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Day: Sonderangebotsaktion zum 20. Geburtstag geplant

Amazon Prime Day: Sonderangebotsaktion zum 20. Geburtstag geplant auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Am 15.Juli dieses Jahres feiert Amazon sein 20 jähriges Firmenjubiläum und bietet seinen Prime Kunden exklusive Sonderangebote an. Unter dem offiziellen Namen Amazon Prime Day wird der Online-Händler in neun […]

Der Beitrag Amazon Prime Day: Sonderangebotsaktion zum 20. Geburtstag geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Day am 15. Juli - Countdown-Angebote ab heute

Amazon hat sich in den vergangenen Jahren spürbar vom reinen Online-Buchhändler zum größten virtuellen Kaufhaus der Welt entwickelt. Und auch ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich inzwischen zum Amazon-Großkunden avanciert bin (an dieser Stelle einen netten Gruß an meinen des Öfteren fluchenden Paketzusteller!). Der Grund dafür ist sicherlich nicht zuletzt auch die Prime-Option, die mir eine Zustellung der meisten Artikel zum nächsten Tag ermöglicht. Dies ist nicht nur unheimlich komfortabel, sondern auch praktisch, beispielsweise wenn man etwas dringend braucht, aber aufgrund anderer Verpflichtungen nicht mehr zum Einkaufen kommt. Von den restlichen Vorzügen einer Prime-Mitgliedschaft, wie dem Streamingzugriff auf Filme und TV-Serien, das kostenlose Ausleihen von E-Books oder dem unbegrenztem Speicherplatz für Fotos über Amazon Cloud Drive mal ganz abgesehen.

Anlässlich des eigenen 20. Geburtstags ruft Amazon nun am 15. Juli den ersten Prime Day aus. An diesem Tag erhalten Prime-Mitglieder exklusiv Zugriff auf diverse Sonderangebote nach demselben Muster wie beispielsweise am "Cyber Monday". Sollte man noch nicht im Besitz einer Prime-Mitgliedschaft (€ 49,- im Jahr) sein, ist dies vielleicht der passende Anlass, diese abzuschließen oder zunächst 30 Tage lang kostenlos zu testen. Und auch bis zum 15. Juli lohnt sich schon der Blick auf die Prime-Day-Seiten. Bereits seit heute bietet Amazon dort nämlich bis zum Stichtag sogenannte "Countdown-Angebote" zum Anfüttern an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB IDE SATA Anschluss-Kabel

Gadget-Tipp: USB IDE SATA Anschluss-Kabel ab 2.29 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mal schnell eine Festplatte anschließen, ohne sie erst in einen Rechner oder Gehäuse einzubauen?

Voilà!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 6. Juli (5 News)

Neue Woche, neuer News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung17:17h | Universal

    „Joe Danger Infinity“ im Angebot

    Joe Danger Infinity (AppStore) von Hello Games ist aktuell im Angebot. Statt 2,99€ kostet der hier vorgestellteFun-Racer aktuell nur 0,99€.
    Joe Danger Infinity iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update13:49h | Universal

    „easy!“ verbessert

    Das fordernde Quiz easy! (AppStore) hat einige kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen via Update erhalten. Mehr Infos zu diesem wirklich die grauen Zellen in Schwung bringenden Spiel erfahrt ihr in diesem Artikel.
    easy! iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update13:46h | Universal

    Neue Level für „Plants vs. Zombies 2”

    16 neue Level warten in wenigen Tagen in Plants vs. Zombies™ 2 (AppStore) auf euch. Im neuen Update könnt ihr die Erkundung in Teil 2 der verlorenen Stadt fortsetzen und stoßt unter anderem auf 3 neue Zombies und 3 neue Pflanzen, eine neue Endlos-Zone sowie auf wiederholbare Reiseklotz-Missionen.
    Plants vs. Zombies™ 2 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update13:43h | Universal

    „Beast Quest“ erkundet neue Welten

    Miniclip hat seinem Eiszeit-Adventure Beast Quest (AppStore) ein umfangreiches Update auf Version 1.2.0 spendiert. Dieses erweitert den F2P-Titel um eine neue Welt mit steinernen Höhlen, Lavafeldern und alten Schlachtfeldern. Zudem könnt ihr jetzt auch in die Rolle von Elenna schlüpfen und ihre Bogenschützenfähigkeiten nutzen, um z.B. neue Gegner und Bestien zu besiegen.
    Beast Quest iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview10:06h | Universal

    Nächste „Hearthstone“-Erweiterung

    Im Rahmen der Minecon hat Mojang Minecraft: Windows 10 Edition angekündigt. Diese basiert auf der Minecraft: Pocket Edition (AppStore) und wird viele neue Features mit sich bringen, unter anderem Cross-Plattform-Unterstützung. Und von diesen wird auch die iOS-Version profitieren. Wann es soweit ist, ist noch nicht bekannt. Wir halten euch aber auf dem Laufenden…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reflectica: Laser umlenken als fummeliges Puzzlespiel

Von Indie-Entwickler Blue Orca Studios ist letzte Woche das iOS-Puzzle Reflectica (AppStore) veröffentlicht worden. Das Spiel kann kostenlos geladen werden, blendet dafür aber gelegentlich Werbung ein. Diese kann auf Wunsch per IAP deaktiviert werden. Außerdem gibt es ein auf IAPs basierendes Hilfesystem, dessen Einsatz aber rein freiwillig ist.
Reflectica iPhone iPad
Aufgabe im Spiel ist es, einen Laser zu einem Zielpunkt umzulenken. Dafür könnt ihr verschiedene Formen, die von oben und unten in den Bildschirm ragen, per Wischer verschieben, um so den Laserstrahl gekonnt umzulenken und dem Ziel ein Stück näherzubringen.
Reflectica iPhone iPad
Durch die unterschiedlichen Oberflächen der zu verschiebenden Boxen und teilweise auch starre Hindernisse wird das Spiel immer komplizierter, es ist Fingerspitzengefühl und millimetergenaues Ausrichten der einzelnen Boxen nötig – das ist teilweise doch recht fummelig. Je schneller euch es gelingt, den Laser auf das Ziel auszurichten und je weniger Hilfen ihr dafür braucht, desto mehr der maximal 3 Sterne verdient ihr je Level.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PR-Gag?! Rapper nimmt angeblich Album im Apple Store auf

Der unbekannte Rapper Prince Harvey ist plötzlich in aller Munde.

Hat sich der Rapper mit Hilfe von Apple einen PR-Gag geleistet, um berühmt zu werden? Riecht nach cleverer Promotion: Harvey behauptet laut einem Report von TheDailyBeast, er habe jeden Tag – über vier Monate hinweg – sein neues Album im Apple Store in SoHo, New York, aufgenommen.

Garageband

Angeblich unbemerkt von den Angestellten. Grund für seine täglichen Besucher: Gleich zwei Computer seien ihm daheim kaputtgegangen, danach sei das Geld alle gewesen.

Jetzt kennt ihn die Welt…

Nunja, schon einmal, hat ein Musiker einen ähnlichen Versuch im Apple Store gestartet – und er ist schnell gescheitert. So gesehen: Immerhin kennt die Welt spätestens jetzt, wen, achja: Prince Harvey…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Mediathek unterbindet lokale Synchronisation

itunesWer erinnert sich noch an die Einführung des iCloud-Zwangs im Oktober 2013? Damals veröffentlichte Apple Version 11.1.2 der iTunes-Jukebox und entfernte Teile der lokalen Datensynchronisation zwischen iPhone und iTunes. Bild: heise.de Um es kurz zu machen: Das iTunes-Update vom Herbst 2013 schaffte die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparhandy-Kracher: Vodafone-LTE-Tarif inklusive iPhone 6 ab 34,99 Euro pro Monat

Sparhandy haut einen echten Kracher raus und dürfte euch den möglicherweise bereits angedachten Wechsel auf ein iPhone 6 erleichtern.

Sparhandy iPhone

Eigentlich wollte ich in diesen Minuten über einen Tarif bei SmartMobil berichten, das Angebot von Sparhandy sprengt aber alle Dimensionen und ist wirklich ein echtes Schnäppchen, das seinesgleichen sucht. Es gibt einen absolut brauchbaren Tarif im Vodafone-Netz inklusive LTE für nur 34,99 Euro pro Monat mit einer Laufzeit von zwei Jahren. Und da das noch nicht genug ist, gibt es für einmalige 1,50 Euro noch ein iPhone 6 mit 16 GB Speicher obendrauf.

  • Vodafone Smart L ab 34,99 Euro pro Monat
  • iPhone 6 für Zuzahlung von nur 1,50 Euro
  • zum Angebot

Das reicht euch noch nicht? Ebenfalls kein Problem. Entscheidet ihr euch für den Smart L Deluxe, der pro Monat nur 5 Euro teurer ist, gibt es für ebenfalls einmalige 1,50 Euro sogar ein iPhone 6 mit 64 GB in Gold, Silber oder Grau dazu. Umgerechnet auf die zwei Jahre macht das Mehrkosten von 120 Euro, das sind nur 20 Euro mehr als der übliche Apple-Aufpreis.

Rechnerische Kosten unter 10 Euro pro Monat

In Sachen Leistung und Inklusiv-Volumen sind die beiden Tarife Smart L Classic und Smart L Deluxe identisch. Ihr bekommt 1,5 GB Datenvolumen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s im LTE-Netz von Vodafone, eine Flatrate in alle deutschen Netze und eine SMS-Flat in alle neuen Netze – im Prinzip alles, was man für einen modernen Smartphone-Tarif benötigt.

Anhand des attraktiven iPhone 6 mit 64 GB eine kleine Rechnung für euch: Die Gesamtkosten für den Tarif inklusive der einmaligen Zuzahlung für das iPhone betragen 961,26 Euro verteilt auf 24 Monate. Aktuell kostet das iPhone 6 mit 64 GB Speicher im Preisvergleich 730 Euro. Zieht man diesen Betrag von den Gesamtkosten ab, kostet der reine Tarif nur 9,63 Euro pro Monat. Daher könnte sich das Angebot auch lohnen, wenn ihr das iPhone 6 zu einem guten Preis direkt weiterverkauft (falls schon entsprechende Hardware vorhanden ist).

Beide Angebote sind bis zum 13. Juli um 10:00 Uhr oder solange der Vorrat reicht verfügbar. Wir gehen stark davon aus, dass letzteres eher eintreffen wird. Bei Interesse solltet ihr euch also ranhalten.

Der Artikel Sparhandy-Kracher: Vodafone-LTE-Tarif inklusive iPhone 6 ab 34,99 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad: 9 geniale Tipp und Tricks für das Apple Smartphone und Tablet

Man lernt nie aus - und schon gar nicht bei so vielfältigen Geräten wie dem iPhone und dem iPad samt dem Mobilgeräte-Betriebssystem iOS 8: Und deshalb haben wir wieder einmal eine Reihe an cleveren und genialen Tipps und Tricks für Sie herausgesucht, über die Sie noch mehr Funktionen aus Ihrem Gerät herausholen. Die Spanne reicht dabei vom Deaktivieren nerviger App-Vorschläge bis hin zum Ausmisten alter Nachrichten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hear the Beach!

Auf geht´s zum Strand zur polarfrischen Arktis Sommer Fotosession. In den nächsten Tagen präsentieren wir Euch hier im Blog die ersten Fotos unserer coolen Sommer Gadgets für einen garantiert heißen Sommer mit arktis.de. Mit dabei z.B. lautstarke Bluetooth Lautsprechersysteme, mit denen Ihr am Strand garantiert für gewisse Aufmerksamkeit sorgen werdet. Aber wir haben noch viel […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kündigt SSD mit 2 TB an (850 EVO und 850 PRO)

Längst sind die Preise für SSDs in Regionen angelangt, die auch größere Kapazitäten nicht mehr unbezahlbar machen. Beispielsweise kostet Samsungs beliebte Baureihe 850 EVO mit 1 TB Speicherkapazität nur noch rund 360 Euro ( ), die Variante 850 Pro liegt bei knapp 490 Euro ( ). Für alle, die unbedingt eine SSD verbauen wollen, denen aber 1TB noch immer nicht groß genug ist, steht in Kürze eine...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren & Booq verlosen Schutzhüllen für neues MacBook

Ihr könnt mal wieder etwas bei uns gewinnen. Zusammen mit Booq verlosen wir zwei hochwertige Schutzhüllen für das neue MacBook.

Booq Gewinnspiel

Um euch die Wartezeit bis zum Start unserer neuen App zu verkürzen – seit Freitag wartet unsere komplett neu gestaltete und programmierte Anwendung bei Apple auf die verpflichtende Prüfung – verlosen wir in der Zwischenzeit etwas hochwertiges Zubehör der Firma Booq. Die dürfte appgefahren-Lesern bestens bekannt sein, immerhin haben wir in der Redaktion mehrere Produkte im täglichen Einsatz. Auf dem Weg zur Arbeit begleiten uns Taipan Shock und Cobra Courier.

Im Mittelpunkt der heutigen Verlosung stehen zwei neue Schutzhüllen für das in diesem Jahr von Apple veröffentlichte MacBook mit 12 Zoll Retina-Display. Ganz neu sind die folgenden beiden Namen übrigens nicht: Die MacBook-Hüllen Mamba Sleeve aus Naturfaser und Taipan Spacesuit aus Neopren sind bewährte Klassiker des kalifornischen Taschenlabels.

Booq überzeugt mit guter Verarbeitung und hoher Qualität

Beim Taipan Spacesuit setzt Booq auf robustes Neopren, das mit extraweichem Plüsch sorgfältig gepolstert wird und so das MacBook wie eine Schlangenhaut umschließt. Die schmale Laptop-Hülle lässt sich auch bequem in anderen Taschen als Extraschutz verwenden. Die feine Wabenstruktur der schwarzen oder grauen Außenhaut sorgt für einen unverwechselbaren Look.

Lieber zurück zur Natur? Die Außenhaut des Mamba Sleeves ist aus sorgfältig verarbeiteter Jutefaser im puristischen Booq-Stil. Die Naturfaser wurde in einem nachhaltigen Produktionsverfahren speziell für die Mamba-Serie von booq entwickelt. Das umweltschonend gefärbte Material ist wasserfest, robust und zugleich besonders leicht. Mehr Informationen rund um die Produkte von Booq erhaltet ihr auf der Webseite des Herstellers.

Sollte euch eine der beiden Schutzhüllen für das MacBook gefallen, müsst ihr lediglich bis Ende der Woche eine E-Mail an contest[at]appgefahren.de senden. Gebt ihr Betreff bitte an, welche der beiden Hüllen ihr gerne gewinnen würdet. Wie immer auch an dieser Stelle die obligatorischen Hinweise: Apple ist kein Sponsor dieses Gewinnspiels, pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Unter allen korrekten Einsendungen werden zwei Gewinner per Zufall ausgelost und in diesem Artikel veröffentlicht.

Der Artikel appgefahren & Booq verlosen Schutzhüllen für neues MacBook erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video: Die Apple Watch lernt schwimmen

Offiziell ist die Apple Watch ja nicht wasserdicht, ein YouTuber aber geht damit schwimmen.

Der YouTube-User swimtech (Name ist Programm!) hat eine Pebble auf einem Arm und die Apple Watch auf dem anderen. So dreht er im Schwimmbecken ein paar Runden. Dabei läuft eine App auf beiden Geräten, die dabei seine Leistungen misst.

Apple Watch Wasser Bild

Nach dem Training lässt sich erkennen: Die Watch lebt, benötigt aber etwas länger als die Pebble, um die Ergebnisse anzuzeigen. Beide haben korrekt gemessen, nur die Apple Watch war beim Ausgeben der Werte eben etwas langsamer. Das komplette Video findet Ihr hier:


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Hands Off; Rabatt auf MacBook-Pro-Speicherkarte

Update für Hands Off - die Version 2.3.5 der Firewall-Software bietet Anpassungen an das Betriebssystemupdate OS X 10.10.4.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hip-Hop-Produktion im Apple Store: Ausstellungs-Mac als Tonstudio „missbraucht“

headerCoole Aktion oder schlauer PR-Stunt? Egal. Der New Yorker Rapper Prince Harvey hat sein Debut-Album in einem Apple Store aufgenommen, komplett ohne eigenes Equipment. Das New Yorker News-Blog The Daily Beast erzählt die Story dazu. Demnach sah sich der Rapper eines Tages mit der Tatsache konfrontiert, dass sein Computer den ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Erste Schwimmapp für die Apple Watch zeigt sich

Die Apple Watch ist wasserfester als gedacht. Das haben sich jetzt mehrere englische Entwickler zunutze gemacht und die erste App für’s Schwimmen entwickelt.

static1.squarespace.com_-800x450

Ted Bradley und sein Team haben in den letzten Wochen an einer Schwimmapp für die Apple Watch gewerkelt. Diese kann Runden zählen, sowie die Zeit und den Herzschlag messen. Eine ähnliche App hat das Team bereits für die Pebble Uhren entwickelt.

Die gesammelten Daten bleiben selbstverständlich nicht in der App: Alles wird mit HealthKit synchronisiert, sodass die Ringe auf der Watch weiter gefüllt werden. Ein Problem der App ist allerdings, dass die Anzeige von Daten verzögert sein kann, wenn man die Uhr aufweckt. Nur wenn der Bildschirm an ist, kann sich die App aktualisieren.

Vorerst wird man sich das Programm aber nicht herunterladen können, da Apple es nicht zulassen würde. In den Richtlinien heisst es, dass Apps den Nutzer nicht dazu ermutigen dürfen, das Gerät “in einer Weise zu nutzen, die ihm Schaden zufügen könnte”.

Vom Entwickler heisst es dazu:

Wir hoffen wirklich, dass Apple die Nachfrage nach einer vollständig wasserfesten Apple Watch sieht. Sobald diese verfügbar ist, werden wir eine mit zahlreichen Features vollgepackte Schwimmapp veröffentlichen.

Unten eingebettet findet ihr noch ein Demovideo der App. In diesem Bereich zeigt die Apple Watch großes Potential, weswegen die Apple Watch 2 auf jeden Fall wasserfest sein sollte.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Songtexte mit Musixmatch anzeigen lassen

Vor rund einer Woche ist Apple Music an den Start gegangen. Drei Kernelemente zeichnen den Apple Musik-Streaming-Dienst aus: Musik entdecken (Zugriff auf über 30 Millionen Musiktitel), Radio (u.a. Beats 1) sowie Connect (Möglichkeit, um mit Künstlern in Kontakt zu treten). Die ersten Rückmeldungen zu Apple Music sind positiv. Insbesondere die von Kuratoren ausgewählte Musik überzeugt, auch der 24/7 Live-Radiosender Beats 1 Radiosender kommt gut bei den Hörern an. Hier und da gibt es ein paar Verbesserungsvorschläge. Unter anderem hat Apple bereits angekündigt, dass man auch das Abrufen von Songtexten in die Musik-App integrieren möchte.

apple_music_musixmatch

Songtexte mit Musixmatch anzeigen lassen

Schon jetzt tummeln sich verschiedene Apps im App Store, mit denen ihr euch Songtexte (Lyrics) zu Musik auf dem iPhone, iPad und iPod touch anzeigen lassen könnt. Einer dieser Kandidaten ist Musixmatch. Über die App könnt ihr euch beispielsweise Liedtexte zu Musik anzeigen lassen, die auf eurem iOS-Gerät lagert. Die App erkennt eure gespeicherte Musik und sobald ihr über Musixmatch einen Song abspielt, werden euch die Lyrics angezeigt.

Musicmatch bietet euch auch ein Widget für die Mitteilungszentrale an. Spielt ihr nun beispielsweise ein Lied über Apple Music ab, so könnt ihr das Musixmatch Widget über die Mitteilungszentrale nutzen, um euch die Songtexte anzeigen zu lassen. App einfach mal runterladen und ausprobieren. In unserem Kurz-Text klappt das Ganze über das Widget sehr zuverlässig.

Musixmatch ist 50,6MB groß, verlangt nach iOS 7.1 und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor. Auch die Apple Watch Kompatibilität ist bereits gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Square Enix zieht Mac-Version von Final Fantasy 14 zurück

Figur aus Final Fantasy 14

Der Spielehersteller will die OS-X-Version des Online-Rollenspiels vorerst nicht mehr anbieten – aufgrund von Leistungsproblemen und Fehlkommunikation bei den Systemvoraussetzungen. Käufer können eine Erstattung beantragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: iPhone 6s kommt in Pink, mit 12-Megapixel-Kamera, 4K-Videoaufnahme und 2 GB RAM

An der starken Zunahme an Gerüchten merkt man: Der Herbst und damit die Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle rückt immer näher. Ein neuer Bericht erreicht uns nun aus Asien. Ein angeblicher Mitarbeiter von Foxconn hat auf einem sozialen Netzwerk Dokumente mit näheren Details zum iPhone 6s veröffentlicht. Da dies nicht bestätigt werden kann, sind die Gerüchte mit Vorsicht zu genießen. Sie passen jedoch zu den bisherigen Vermutungen. Demnach wird das iPhone 6s neben besseren Kameras,...

Gerüchte: iPhone 6s kommt in Pink, mit 12-Megapixel-Kamera, 4K-Videoaufnahme und 2 GB RAM
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kate Winslet über Steve-Jobs-Film: "Es ist wie Hamlet, mal zwei"

Kate Winslet, die im kommenden Steve-Jobs-Film als eine der Hauptdarstellerinnen zu sehen sein wird, sprach kürzlich in einem Interview über den Film. Sie fand dabei sehr lobende und enthusiastische Worte für die Produktion und für Hauptdarsteller Michael Fassbender. "Die Art, in der der Film gedreht wurde, ist außergewöhnlich", so Winslet. "Jeder Akt ist durchgehende 45 Minuten Echtzeit - Backstage bei den Veröffentlichungen, die Steve Jobs in diesen Perioden gemacht hat. 1984 war die...

Kate Winslet über Steve-Jobs-Film: "Es ist wie Hamlet, mal zwei"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Standortfreigabe: Skype teilt nun auch Aufenthaltsorte

fotoMit der Aktualisierung der Skype-Applikation auf Version 5.14 führt Microsoft nun auch auf dem iPhone eine Funktion, die sich auf dem Windows Phone-Betriebssystem bereits seit dem vergangenen Herbst nutzen lässt: Das schnelle teilen von Aufenthaltsorten. Auf deutschen Geräten schlicht mit „Standort“ überschrieben, gestattet die neue Funktion ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stick Tennis Tour: solides Tennisspiel mit eingängiger Steuerung

Gute Tennisspiele gibt es recht wenige im AppStore. Kein Wunder, die Steuerung ist nicht so einfach umzusetzen. Mit Stick Tennis Tour (AppStore) schickte Stick Sports vor wenigen Tagen einen neuen Kontrahenten ins Rennen. Die Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden, blendet dafür gelegentlich Werbevideos ein und bietet optionale IAP-Angebote für verschiedene Gimmicks wie individuelle Kleidung für euren Tennisspieler.
Stick Tennis Tour iPhone iPad
Mit diesem spielt ihr euch durch insgesamt 3 Modi. Anfangen solltet ihr auf jeden Fall mit dem Training, bei dem euch nicht nur die Steuerung erklärt wird, sondern auch für geübt werden kann. Und das ist gar nicht so unwichtig, um sich an die eigentlich ganz sinnvoll gelöste Steuerung zu gewöhnen.
Stick Tennis Tour iPhone iPad
Laufen tut euer Spieler alleine über den Platz, ihr seid nur für den eigentlichen Schlag verantwortlich. Diesen führt ihr per Wischer aus, wobei ihr damit die Richtung des Schlages festlegt. Wischer nach links und rechts sorgen für Bälle in die linke bzw. rechte Ecke des Gegners. Ein Wischer nach oben sorgt für einen geraden Schlag in Richtung Grundlinie, ein Wischer nach unten für einen kurzen Stopp hinters Netz.
Stick Tennis Tour iPhone iPad
Ganz entscheidend für die genaue Platzierung und die Schlagstärke ist dabei das Timing eurer Wischer – und genau hier ist die Übung wichtig. Wischt ihr im perfekten Moment, besteht eine gute Chance, dass euer Schlag ein Winner wird, da der Gegner diesen nicht mehr bekommt. Trefft ihr hingegen deutlich zu früh oder spät, kann der Ball auch gerne mal im Netz hängenbleiben oder ins Aus gehen – ein Punkt für den Gegner.
Stick Tennis Tour iPhone iPad
Zurück zum Training: dieses besteht aus einer Reihe von Übungen, in denen ihr bestimmte Ziele erfüllen müsst. Gelingt euch dies, schaltet ihr die nächste Trainingseinheit frei. Absolviert ihr das gesamte Training erfolgreich, schaltet ihr damit die World Tour frei, in der ihr euch dann zahlreichen Gegnern im Kampf um Titel und Weltranglistenplätze duellieren könnt. Zudem bietet das Spiel auch noch einen Challenges-Modus, bei dem ein paar Einzelmatches auf euch warten.
Stick Tennis Tour iPhone iPad
Auch wenn Stick Tennis Tour (AppStore) sicherlich nicht das realistischste Tennisspiel im AppStore ist, kann es mit seiner eingängigen Steuerung und dem spaßigen Trainingseinheiten punkten. Die Matches sind hingegen (wie beim normalen Tennis auch) recht langatmig, also nicht geeignet für eine kurze Runde Spielspaß zwischendurch. Wer aber Tennis mag, dürfte auch längere Zeit Freude an Stick Tennis Tour (AppStore) haben!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSDs: Samsung 850 Evo und 850 Pro mit zwei TByte

Samsung SSD

Satte zwei TByte fassen die neusten Versionen von Samsungs SSD-Modellen 850 Evo und 850 Pro. Samsung vergrößert jedoch nicht nur den Speicher, sondern setzt auch einen neuen SSD-Controller ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sword & Dragon: Taktisches Schiebe-Puzzle mit kleinen Anleihen an Threes

Benötigt ihr noch etwas Anreiz für eure grauen Zellen? Dann lohnt ein Blick auf das gerade frisch erschienene Puzzle Sword & Dragon.

Sword and DragonSword & Dragon (App Store-Link) steht als Universal-App seit dem 29. Juni dieses Jahres kostenlos zum Download im deutschen App Store bereit. Generell lässt sich das Puzzle kostenlos absolvieren, lediglich die Nutzer, die auf die Werbebanner am oberen und unteren Bildschirmrand des Spiels verzichten wollen, können einen einmaligen Kauf von 2,99 Euro tätigen, um sich davon zu befreien. Das 73,5 MB große Spiel erfordert außerdem mindestens iOS 6.0 oder neuer und lässt sich in englischer Sprache nutzen. Ebenfalls vorhanden ist eine Optimierung für das iPhone 6 und 6 Plus.

Das Gameplay von Sword & Dragon erinnert ein wenig an das erfolgreiche Zahlen-Puzzle Threes: Auch in diesem Spiel müssen auf einem Spielfeld verschiedene Blöcke verschoben und damit Aktionen ausgelöst werden. Anders als bei Threes heißt es in Sword & Dragon allerdings nicht, möglichst hohe Zahlen zu erringen, sondern in den insgesamt 100 Leveln spezielle Missionen zu erreichen.

Zwei Grundregeln beherrschen das Gameplay von Sword & Dragon

Die zwei Regeln des Spiels sind einfach zu verstehen und prägen sich bereits nach kurzer Zeit ein. Ein schwarzer Drache kann mit Hilfe eines blauen Schwertsteins geschlagen und damit vom Bildschirm gelöscht werden, gleichermaßen heißt es aber auch, auf die eigenen roten Herzsteine aufzupassen. Werden letztere von einem Drachenstein überdeckt, ist die Partie beendet. Vorsicht walten lassen muss man auch bei den Werten der jeweiligen Steine: Ein Dreier-Drachen kann nur von einem Dreier-Schwert oder einem mit höherer Punktzahl geschlagen werden.

In jedem der insgesamt 100 Level gibt es zudem kleine Zusatzsteine, die dem Spieler wahlweise das Leben erleichtern oder erschweren. Während mächtige Burgensteine den Weg versperren, sorgen Zaubertrank- und Goldbarren-Steine für weitere Boni und Hilfe. Für weitere Motivation sorgt zudem eine Anbindung an das Game Center, über das Bestenlisten und Erfolge mit Freunden und der ganzen Welt geteilt werden können. Wer taktische Puzzle-Spiele mag, sollte einen Download von Sword & Dragon daher durchaus in Erwägung ziehen.

Der Artikel Sword & Dragon: Taktisches Schiebe-Puzzle mit kleinen Anleihen an Threes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WetterOnline und Skype fürs iPhone mit wichtigen Neuerungen

Der Blick in den App Store zeigt wichtige Neuerungen für WetterOnline und Skype fürs iPhone.

Der Messenger ist eben in Version 5.14 erschienen und erlaubt Euch nun das Versenden Eures Standorts an Freunde, mit denen Ihr Euch gerade unterhaltet. Dazu nutzt Ihr einfach das neue Büroklammer-Symbol in der App. Die Option taucht nur in der iPhone-Version auf, die iPad-Variante wurde leider seit November 2014 nicht aktualisiert.

WetterOnline

WetterOnline mit RegenRadar bietet in der neuen Version 3.6.0 jetzt auch Unwetterwarnungen. Nützlich bei der aktuellen Hitzewetter-Lage, bei der ja auch in den nächsten Tagen deutschlandweit mit Unwettern gerechnet werden muss.

Skype für iPhone Skype für iPhone
(49248)
Gratis (iPhone, 76 MB)
WetterOnline mit RegenRadar WetterOnline mit RegenRadar
(5446)
Gratis (universal, 25 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 5x Kalendersoftware Fantastical 2 für den Mac zu gewinnen

Im März veröffentlichte Flexibits die beliebte Kalendersoftware Fantastical in der Version 2 für den Mac. Fantastical 2 – von Apple mit einem Design Award 2015 ausgezeichnet - bietet einen großen Funktionsumfang, erlaubt das schnelle Anlegen neuer Termine über die Menüleiste und "versteht" Eingaben in natürlicher Sprache.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s wird wohl 0.2 mm dicker

iPhone 6s Schemazeichnungen

Geleakte Schemazeichnungen des kommenden iPhone 6s zeigen ein leicht dickeres Profil. Bleibt nur noch die Frage, warum es dicker wird. Force Touch? Kameralinse? Grössere Batterie?

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt am 14. Juli nach Europa

Apple Pay

Am 14. Juli ist es soweit und Apple Pay wird auch außerhalb der USA verfügbar sein. Zwar wird Apple nur einen kleinen “Test” in Großbritannien starten, aber immerhin versucht Apple nun auch über die Landesgrenzen hinaus den Erfolg des Bezahldienstes weiterzuführen. Fakt ist, dass in Großbritannien der Dienst mit 20 Pfund limitiert sein wird und daher noch nicht den vollen Umfang aufweist wie in den USA. Man sei aber bereits an den Verhandlungstischen und versuche genau dieses Limit für den Dienst zu umgehen.

Beim Start des Dienstes soll es rund eine Viertelmillion Anlaufstellen für die Bezahlung geben, aber dies soll sich in den nächsten Monaten (bis in den Herbst) noch ändern. Apple versucht große Einkaufsketten dazu zu bringen, den neuen Dienst zu unterstützen. Ob dies so einfach gelingen wird, bleibt abzuwarten, da viele große Ketten was den Dienst betrifft noch sehr skeptisch sind. Erst wenn das allgemeine Limit von 20 Pfunden fallen wird könnte es für deutlich mehr Geschäftskunden interessant werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp, Threema & Co.: Ist sicher chatten überhaupt möglich?

Das Bedürfnis nach sicherer Kommunikation ohne von Dritten – vor allem dem Staat – abgehört werden zu können wächst seit ein NSA- und BND-Skandal den nächsten ablöst zunehmen an, was wiederum WhatsApp-Alternativen, allen voran Threema, Auftrieb verleiht. Doch: Wie sicher ist chatten überhaupt? Einerseits aus technischer Sicht, andererseits aus rechtlicher? Unser Anwalt Stephan Dirks klärt auf.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology RT1900ac im Video: WLAN-Router mit integriertem Medienserver

synology-1900-headerBereits im März hat das für ihre NAS-Systeme bekannte Unternehmen Synology mit dem RT1900ac den einstieg in den Markt für WLAN-Router angekündigt. Jetzt gibt es einen weiteren Vorgeschmack auf den Funktionsumfang des Geräts im Video. Interessant macht die für das dritte Quartal 2015 angekündigte Neuvorstellung unserer ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

An welchen Orten Tablets besonders häufig genutzt werden

Für Apple und IBM lautet das momentane Ziel, Tablets noch attraktiver für den Einsatz in Unternehmen zu machen. Aus diesem Grund entwickeln die beiden Unternehmen gemeinsam professionelle Software für ganz unterschiedliche Branchen. Die gemunkelte Einführung eines iPad Pro mit 12" bis 13" großem Display gilt als Möglichkeit, die Verkaufszahlen im Unternehmensbereich steigen zu lassen - nachdem ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jet Ball (HD)

Jet Ball ist ein leistungsfähiges Breakout-Spiel mit atemberaubender Grafik, Tonnen von dynamischen Leveln und vielen frischen Ideen. Vermutlich der herausforderndste Block-Breaker im App Store, entworfen von Leuten, die Arkanoide wirklich lieben. 

Zerstöre alle festen und sich bewegenden Steine und Hindernisse, um das Level zu gewinnen. Berühre und bewege den pulsierenden Kreis unter dem Pad nach links oder rechts, um ihn zu steuern. Berühre eine höher gelegene Stelle mit einem anderen Finger (mittels Multi-Touch), um einen Ball freizugeben, eine Rakte abzuschießen oder mit einer Plasma-Kanone zu schießen. 

Glänzende Blöcke enthalten Boni, welche dieSituation dramatisch verändern können. Grüne Power-Ups helfen Dir die Aufgabe zu bewältigen – wie Ballteiler, Raketenwerfer, Plasma-Kanone, Feuerball, Säureball, Magnet, Schild und so weiter. Versuchen die roten Power-Downs zu vermeiden, da sie Bälle beschleunigen, die Spielfläche verkleinern, Bälle in unberechenbaren Flugbahnen fliegen lassen oder sogar die Spielfläche explodieren lassen können. 

– Helle, beeindruckende Grafiken, schöne Effekte 
– Online-Bestenliste und viele Erfolge mit OpenFeint 
– 105 verrückte und sich bewegende Level; bald folgen neue Level 
– 4 Schwierigkeitsstufen
– Dynamische Spielhandlung 
– Mehr als 25 verschiedene Power-Ups und Power-Downs 
– Mehr als 60 verschiedene Steine und Hindernisse, rechteckige und runde Steinen, explodierende Steine und Plasma-Stern-Steine 
– Originelle Begleitmusik und Klangeffekte 
– Automatisches Speichern des aktuellen Spiels 
– Hintergrundmusik ist möglich

WP-Appbox: Jet Ball (HD) (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Victor Vran: Neues Action-Rollenspiel für den Mac

Der Spieleentwickler Haemimont Games, unter anderem bekannt durch die Wirtschaftssimulationen Tropico 4 und Tropico 5, hat für Ende des Monats die Veröffentlichung von Victor Vran angekündigt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Day am 15. Juli mit exklusiven Schnäppchen

Auf die aktuellen Amazon Blitzangebote und die Sparmöglichkeiten machen wir euch regelmäßig aufmerksam. Nun kündigt der Online-Händler eine weitere Aktion an, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Die Rede ist vom sogenannten Amazon Prime Day. Dieser findet erstmalig am 15. Juli statt und stellt ein weltweites Shopping-Event exklusiv für Prime-Mitglieder auf Amazon dar. Hier könnt ihr euch für die kostenlose Prime-Testphase anmelden.

amazon_prime_day_1

Amazon Prime Day am 15. Juli

Amazon möchte die Anzahl der eigenen Prime-Kunden weiter erhöhen. Zu diesem Zweck hat sich der Online-Händler den sogenannten Prime Day ausgedacht, der ein globaes Shopping-Evevt mit bis zu 50 Prozent Rabatt für Prime-Mitglieder darstellt.

Pünktlich zum 20. Geburtstag wird der Prime Day gestartet. Es gibt über 3.000 Angebote exklusiv für Prime-Mitglieder. Am Mittwoch, dem 15. Juli, können sich neue und bestehende Mitglieder ihre Favoriten aus einer Auswahl von über dreitausend Blitzangeboten sowie mehr als 15 Angeboten des Tages mit einer Preisersparnis von bis zu 50 Prozent sichern und Premiumversand erhalten. Seit mehreren Jahren profitieren Kunden von den Cyber Monday Angeboten in der Vorweihnachtszeit, mit dem Prime Day gibt es nun auch ein Shopping-Erlebnis im Sommer.

Druck

In Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Österreich, Spanien und den USA gibt es die ersten Deals am 15. Juli 2015 jeweils ab 0:00 Uhr, neue Blitzangebote starten ab 6 Uhr morgens dann regelmäßig alle 10 Minuten. Die Blitzangebote sind erhältlich, solange der für den Prime Day begrenzt zur Verfügung stehende Vorrat reicht, maximal für jeweils zwei Stunden und können auch blitzschnell ausverkauft sein.

Um die Aktion zu „teasern“ und für Amazon Prime-Kunden zur Einstimmung hat Amazon im zeitraum vom 06. bis 14. Juli auf der Aktionsseite von Amazon Prime Day täglich Countdown Angebote des Tages gestartet.

Vorteile von Prime

Zum Preis von 49 Euro pro Jahr erhalten Amazon Prime Kunden nicht nur schnellen, kostenfreien Versand, Kunden erhalten mit Amazon Instant Video auch einen Streaming-Dienst, mit dem tausende Serien und Filme gestreamt werden können, die kostenlose Nutzung der Kindle Leihbücherei, unbegrenzten Speicherplatz über Amazon Cloud Drive und mehr. Hier geht es zur kostenlose Testphase von Prime.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1: Gratis Hotline für Musik-Wünsche, Twitterfeed zeigt Playlist

Beats 1 sendet 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag. Habt Ihr einen Song verpasst?

Apple bietet bei Twitter einen Feed, der alle gespielten Songs der Apple-Radiostation in Echtzeit anzeigt:

http://twitter.com/Beats1Plays

Beats 1 Plays Twitter

Wie viele von  Euch schon bemerkt haben, gibt es Beats 1 erfreulicherweise auch eine regelmäßige Show, bei der Musikwünsche berüchsichtigt werden. Ihr könnt kostenfrei anrufen und Euren Musikwunsch für eine der nächsten Sendungen durchgeben.

Notiert Euch: 0157 – 35982361

für Anrufe aus Deutschland. Es gibt auch eine weltweite

USA+Worldwide Hotline: +1 (310) 299-8756

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Musikmediathek verhindert lokalen iTunes-Sync

Apple Musikstreaming

iTunes kann Musik nicht länger lokal an ein iOS-Gerät übertragen, wenn Nutzer die neue iCloud-Mediathek aktiviert haben. Apple Music setzt sie für bestimmte Funktionen voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wearables: Unterschätztes Spielzeug mit riesigem Potenzial - das sind die eindeutigen Vorteile

Wearable Technology gilt bei vielen als Spielzeug, das keinen echten Mehrwert bringt. Das mag derzeit sogar größtenteils zutreffen. Allerdings besitzt Wearable Technology ein unglaublich großes Potenzial, das momentan nur sehr spärlich abgerufen wird: Wearable Technology bringt Sensoren direkt an den Körper. Südkoreanische Forscher haben nun eine Technologie entwickelt, die speziell das medizinische Anwendungsgebiet für Wearable Technology weit öffnen könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesundheitsbedenken: Apple repariert keine Geräte von Rauchern

Übertriebene Vorsichtsmaßnahme oder völlig verständlich? In einem Fall aus der Schweiz verweigert Apple die Reparatur von einem iMac, weil die Inhaberin Raucherin ist. Eigentlich bewegt sich die Leistung im Rahmen der Garantie. Außerdem hat Apple selbst erst vor wenigen Wochen einen Fehler bei genau diesem Modell eingestanden und im Zuge dessen ein Austauschprogramm gestartet.

Als Grund für die Verweigerung der Garantieleistung gab Cupertino Gesundheitsbedenken zum Protokoll:

imac

Unsere offizielle Politik beinhaltet, dass Nikotin eine gefährliche Substanz ist und dass Produkte, die damit belastet sind, nicht sicher behandelt werden können, weil sie das Reparatur-Team einem möglichen Gesundheitsrisiko aussetzen.

Der Support des Unternehmens verwies darauf, dass sich die Kundin auch an Dataquest, einem lokalen Drittanbieter, wenden könne. Diese würden unter Umständen die Reparatur durchführen. Und tatsächlich: Dataquest selbst hat kein Problem mit dem aus einem Raucherhaushalt stammenden Mac und tauscht die Festplatte aus.

Der Blick in die Vergangenheit zeigt: Es ist nicht das erste Mal passiert. Bereits 2009 und 2011 gab es ähnliche Berichte. Dennoch sind es bislang noch Einzelfälle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming immer beliebter, digitale Verkäufe minus 10 Prozent

Das Streamen von Musik wird immer beliebter. Das zeigen neue Zahlen. 

Die Marktforscher von Nielsen ermittelten einen Rückgang von 10 Prozent bei digitalen Musikkäufen. Beim Streaming verdoppelten sich die Abrufe. 530 Millionen verkauften Songs in der ersten Hälfte dieses Jahres stehen alleine in den USA 135 Milliarden gestreamte Songs gegenüber.

YouTube stark gefragt

Beliebt waren aber nicht nur typische Services wie Beats, Spotify und Rdio, sondern auch YouTube, wo es tonnenweise Musikvideos gibt.

Beats Audio

Apple Music ist hier noch nicht eingerechnet, da die Nielsen-Abrechnung zum 30. Juni erfolgte. Übrigens: Von den 530 Millionen verkauften digitalen Musikstücken sind 116 Millionen Alben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im neuen Puzzle-Plattformer „Shifter!“ könnt und müsst ihr ganze Levelteile verschieben

Im neuen Puzzle-Plattformer „Shifter!“ könnt und müsst ihr ganze Levelteile verschieben

Ganz neu im AppStore erschienen ist der Puzzle-Plattformer Shifter! (AppStore) von Artem Cheranev. 0,99€ kostet die Universal-App als IAP- und werbefreier Premium-Download.
Shifter! iPhone iPad
Mit einem kleine Männchen müsst ihr in 24 Level ein Ausgangstor erreichen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn viele Hindernisse und Gefahren versperren den Weg. Springen kann das Männchen nicht, eine Waffe hat es auch nicht. Aber hoffentlich einen klugen Lenker und Denker – euch – der die Welt einfach so baut, wie es gerade nötig ist.
Shifter! iPhone iPad
Denn swiped ihr mit zwei Fingern über das Display, wechselt ihr vom Lauf- in den Puzzle-Modus und könnt dann die einzelnen Levelbauteile per Wischer verschieben und vertauschen. So gilt es sich den Weg zum Ausgang aus den Einzelteilen so zu kombinieren und hinzubauen, dass ihr nicht an einer der Hindernisse scheitert.

Aber nicht nur der Weg muss geebnet werden, sondern auch darauf geachtet werden, dass der Stromkreis für das Tor geschlossen wird. Denn sonst könnt ihr dieses nicht betreten. Bewegt wird das Männchen übrigens durch das Berühren des Displays, in deren Richtung es dann läuft. So können z.B. auch Leitern erklommen werden.
Shifter! iPhone iPad
Shifter! (AppStore) ist ein liebevoll gestalteter Puzzle-Plattformer in schöner Pixeloptik und durchaus kniffligem Gameplay. Gerade deswegen hätten wir uns mehr Level gewünscht. Ansonsten haben wir nichts auszusetzen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s Ausstattung – Bilder-Leak zeigt das neue Logic Board

Die vergangene Berichterstattung über Apple drehte sich fast ausschließlich um den frisch gestarteten Musikstreamingdienst Apple Music. Eine erfrischende Abwechslung brachten erste Bilder und handfeste Leaks zum kommenden iPhone 6s. Einige der Spekulationen kreisen seit Längerem rum, doch uns interessieren die neuesten Erkenntnisse. Mal wieder kommen die Aufnahmen aus Fernost und zeigen zum einen das iPhone [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auxy: Kleines Tool zum Komponieren von elektronischer Musik mit MIDI-Export-Funktion

Apple hat wieder einmal ein paar beachtenswerte Apps in der eigenen Kategorie „Die besten neuen Apps“ präsentiert – in dieser Woche zählt dazu auch Auxy.

Auxy 1 Auxy 2 Auxy 3 Auxy 4

Auxy (App Store-Link), mit vollem Titel „Auxy: Beat Studio“, beschreibt sich selbst als „simples Werkzeug, um moderne Musik zu machen“, und lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen. Die iPad-App ist 17,1 MB groß und lässt sich auf allen Apple-Tablets ab iOS 8.0 installieren. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht, man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Wie eingangs schon erwähnt, ist Auxy ein simples Musik-Tool, das sich auch für Anfänger eignet und darauf ausgelegt ist, mit einfachen Bordmitteln elektronische Beats und Melodien zu kreieren. Finanziert wird Auxy über In-App-Käufe, die eine Präzisions-Bearbeitung für 99 Cent sowie einen MIDI-Export für 4,99 Euro beinhalten. Im Zweifelsfall hat man so für weniger als 6 Euro ein einfach zu bedienendes Werkzeug, mit dem sich auch unterwegs kreative Loops zur weiteren Verarbeitung erstellen lassen.

Auxy: Einfaches Prozedere, gute Ergebnisse

Das Prozedere von Auxy ist dabei denkbar einfach: In einer tabellenartigen Struktur lassen sich durch einen Doppeltipp insgesamt vier verschiedene Spuren auswählen, die mit jeweils zehn unterschiedlichen Loops belegt werden können. Zum Anfertigen von Drum-, Bass- oder Synthesizer-Mustern genügt es dann, die entsprechenden Töne auf einem Gitternetz einzuzeichnen.

In der Hauptansicht können die Loops unter anderem noch hinsichtlich ihrer Klangfarbe, Geschwindigkeit, aber auch Lautstärke oder Dur-/Moll-Tonalität verändert werden, so dass sich nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Bearbeitung ergeben. Über einen Aufnahme-Button lassen sich die Loops aufnehmen und im Anschluss daran entweder bei Auxy (samt Sharing-Link) hochladen oder als WAV-File exportieren, unter anderem in die Dropbox oder andere Dritt-Dienste.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, sind einige der aufgeführten Funktionen generell kostenpflichtig, darunter eine detailliertere Bearbeitung oder zusätzliche MIDI-Optionen. MIDIs konnte ich aber auch ohne In-App-Kauf bequem per E-Mail oder in die Dropbox exportieren. In Zukunft sollen außerdem auch weitere Sounds per In-App-Kauf erhältlich sein. Zum Nulltarif können sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Musiker mit Auxy schnell und einfach hervorragende Ergebnisse erzielen. Wie so etwas im Detail aussehen kann, zeigt abschließend ein kleines YouTube-Video der Entwickler.

Der Artikel Auxy: Kleines Tool zum Komponieren von elektronischer Musik mit MIDI-Export-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Englisch Expressions

Englisch Ausdrucksformen ist ein Tool, um Ihnen zu studieren natürliche Sätze in Englisch. Es gibt 2 Teile der App können Sie einen Ausdruck und den gleichen Ausdruck in klaren, einfachen Englisch mit einer Stimme, die einer von ihnen gezeigt werden. Sie sind dann erforderlich, um auszuwählen, was Sie hören. Sie haben die Bedeutung zwischen dem einfachen und dem klaren Englisch Ausdruck gezeigt.

Der zweite Teil der App ist ein Quiz zu testen, ob Sie den Ausdruck gelernt.

Alle Arten von Verben und Substantive haben in alltägliche Ausdrücke verwendet worden. Dies ist App ist so konzipiert, damit Sie lernen nativen Ausdrücke, so dass Sie sich selbst besser ausdrücken können. Geeignet für A1, A2, B1, B2 Niveaustufen des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Hören Sie dem Sprecher zu und verbessern Sie Ihr Akzent.

Geschrieben von 2 englische Muttersprachler.

WP-Appbox: Englisch Expressions (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music und Spotify: Der größte Unterschied

spotifyAbgesehen von der Live-Radiostation Beats 1 nehmen sich die Musik-Streaming Angebote von Apple und Spotify nicht viel. Der Song-Katalog ist (von einigen Exklusiv-Ausnahmen abgesehen) fast identisch und auch die Preise unterscheiden sich im 1-Personen-Modus nicht. Sowohl die Skandinavier als auch Cupertino beschränken die Anzahl gleichzeitiger ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Verkaufsstart am 18. September?

Zwei Monate trennen uns noch von der iPhone 6S Keynote. So langsam aber sicher intensivieren sich die Gerüchte zur nächsten iPhone Generation, erste Komponenten tauchen auf und nun gibt es auch das erste Datum zum iPhone 6S Verkaufsstart. Ob sich der 18. September bewahrheitet, werden wir abwarten müssen.

iphone6_test4

iPhone 6S Verkaufsstart am 18. September?

Wann stellt Apple das iPhone 6S vor? Wann erfolgt der Verkaufsstart? Man muss kein großer Prophet dafür sein, um erahnen zu können, dass Apple im Herbst dieses Jahres ein neues iPhone vorstellen wird. In den letzten Jahren suchte sich der Hersteller immer den Monat September für die Keynote aus. Wir gehen davon aus, dass sich dies in diesem Jahr beim iPhone 6S nicht ändern wird.

MicGadget meldet sich am heutigen Tag mit zwei Daten zu Wort, von denen wir glauben, dass ein Datum der Wahrheit entsprechen könnte. Beim zweiten genannten Datum werden die Kollegen jedoch nicht ins Schwarz treffen. Wir sagen euch auch warum.

Als Termin für den iPhone 6S Verkaufsstart wird der 18. September (ein Freitag) genannt. Ein Termin, der durchaus wahrscheinlich klingt. Für die iPhone 6S Keynote wird der 11. September, ebenso ein Freitag prognostiziert. Diesen Termin halten wir für sehr unwahrscheinlich. Zum einen wäre es sehr untypisch für Apple, eine Keynote an einem Freitag zu veranstalten und zum anderen ist der 11. September nicht nur in den USA ein Gedenktag. Die iPhone 6S Keynote halten wir für den 08. September (ein Dienstag) für deutlich wahrscheinlicher, auch wenn nicht gesagt ist, dass diese tatsächlich an dem Tag stattfindet.

Blicken wir auf das Jahr 2014 zurück. Im vergangenen Jahr stellte Apple das iPhone 6 am 09. September vor, der Verkaufsstart erfolgte zehn Tage später am 19. September.

Wir gehen davon aus, dass das iPhone 6S über einen A9-Chip, 2GB Ram, Force Touch, einen verbesserten Touch ID Fingerabdrucksensor und eine 12MP Kamera verfügt. Zudem dürfte Apple mit Rose-Gold oder Rosa eine neue Farboption einführen. Rein optisch wird sich das Gerät nicht vom jetzigen iPhone 6 unterscheiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips: 32-Zoll-Bildschirm mit 4K-Auflösung

Zum empfohlenen Verkaufspreis von 1099 Euro kommt im Laufe dieses Monats der Philips BDM3275UP in den Handel.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt Pforten in Griechenland

150px-Apple_logo_black.svg

Eine brisante Nachricht erreicht uns mittlerweile aus Griechenland. Apple hat sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag dazu entschlossen, den Geldverkehr in Griechenland zu kappen und hat den App Store nun auf Eis gelegt, um die Lage in Griechenland weiter bewerten zu können. Auch andere Anbieter wie Amazon oder PayPal haben ihre Aktivitäten in Griechenland vorerst einmal eingestellt, um abzuwarten wie sich die Situation weiterentwickeln wird. Die Lage in den Online-Shops spitzt sich somit weiter zu und Apple könnte auch den direkten Verkauf von Geräten einstellen.

Auch Gratis-Käufe schon ein Problem
Wie es scheint, soll die Situation schon so weit gehen, dass sogar Gratis-Käufe teilweise nicht mehr möglich sind und dass man auch im späteren Verlauf überhaupt keine Apps mehr kaufen kann. Ob und wann Apple, Amazon oder PayPal den Hahn wieder aufdrehen werden, ist noch nicht klar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 ist da: Apple Music und Beats 1 jetzt auch auf dem Mac

Während sich der neue Streaming Dienst Apple Music auf dem iPhone und iPad bereits seit gestern Nachmittag verwenden lässt, mussten Nutzer unter OS X erst einmal warten. Das für den Dienst nötige Update von iTunes auf Version 12.2 ließ auf sich warten, iOS 8.4 erschien hingegen pünktlich um 17 Uhr deutscher Zeit. Noch am späten gestrigen Abend hat Apple jedoch auch die neue Version von iTunes freigegeben und bringt damit Apple Music und Beats 1 auf den Mac. Und auf den Windows-Computer....

iTunes 12.2 ist da: Apple Music und Beats 1 jetzt auch auf dem Mac
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Einsteigermodell könnte wieder mit 16 GB ausgestattet werden

In diesem Jahr wird das iPhone 6s erwartet, wenn Apple seinem Turnus treu bleibt und alle zwei Jahre nur die Innereien des Smartphones auf den neusten Stand bringt. Wie Bilder des Mainboards zeigen, soll auch das diesjährige iPhone in seiner kleinsten Ausgabe mit 16 GB Speicher ausgestattet werden.

Den Kollegen von 9to5mac wurden neue Fotos zugespielt, die sich mit dem Innenleben des kommenden iPhones beschäftigen. Demnach soll es einige Optimierungen geben. So soll, wie bereits erwähnt, das LTE-Modem effizienter und schneller werden. Außerdem soll NFC für Apple Pay verbessert werden. Insgesamt sollen auch ein paar Chips zusammengefasst werden, was das Gebilde effizienter werden lassen dürfte.

Ein weiterer Punkt sind die Speicherchips. Sie sollen von Toshiba kommen und aus der G7-Serie kommen, die im 19-nm-Prozess hergestellt werden. Auf besagten Fotos werden 16 GB verbaut, was darauf hindeuten könnte, dass Apple auch in diesem Jahr wieder vorhat, die jeweils günstigsten iPhones mit 16 GB auszustatten – wer mehr benötigt, wird dann wieder gesondert zur Kasse gebeten.

Apple selbst geht davon aus, dass es genügend Anwender gibt, denen 16 GB ausreichen. Apple sei daran gelegen, dass die Nutzer die Cloud verwenden, um ihre Daten auszulagern und da kann man sich quasi beliebig viel dazu kaufen. Dieses Statement gab Apple-Marketing-Chef Phil Schiller kürzlich ab. Interessant ist in diesem Zusammenhang der Deal mit Samsung, der wohl noch auf den Weg gebracht werden soll. Laut Korea Times soll Apple bei Samsung wieder Speicherchips einkaufen und diesmal sogar mehr als vorher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlitzKeep: Mischung aus Pinball und RPG bekommt großes Update spendiert

Als BlitzKeep Anfang dieses Jahres im deutschen App Store erschienen ist, waren auch wir uns nicht so richtig sicher, in welches Genre das Spiel einzuordnen ist.

BlitzKeep 4Ohne Zweifel verbindet BlitzKeep (App Store-Link) auf geschickte Weise gleich mehrere Game-Kategorien und bietet neben Pinball- und Pachinko-Elementen auch einige Anleihen an klassische RPGs. Aktuell lässt sich das witzige Game für 2,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt neben knapp 62 MB auch iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine iPhone 6-Anpassung wurde vom Entwickler Elijah Delventhal schon umgesetzt, dafür muss allerdings auch mit der englischen Sprache Vorlieb genommen werden.

Der jugendliche Held einer alteingesessenen Dynastie muss sich mit Pinball-ähnlichen Bewegungen in den Leveln fortbewegen und trifft auf seinen Zickzack-Kursen immer wieder auf Gegner, die bei Berührung besiegt werden können und zu einem Levelaufstieg verhelfen. Ist die Zeit abgelaufen oder trifft man auf einen Gegner mit höheren Levelstatus, ist das Spiel beendet. Die Aktionen im Spiel selbst sind aber in vielen Fällen willkürlich und können nur bis zu einem bestimmten Punkt vom Gamer beeinflusst werden. Bedingt durch dieses Gameplay erreicht man als Spieler entweder glücklicherweise den Ausgang des jeweiligen Levels, oder zieht schon vorher den Kürzeren – und stirbt.

BlitzKeep-Update bringt neue Steuerungs-Optionen und zusätzliche Inhalte

Mit dem 2. Juli dieses Jahres hat der Entwickler seine App nicht nur von 3,99 Euro auf 2,99 Euro im Preis gesenkt, sondern gleichzeitig auch ein größeres Update auf den Weg gebracht. In der nunmehr erhältlichen Version 1.5 finden sich viele Neuerungen und Verbesserungen für BlitzKeep, darunter auch ein ausgeglichenerer Schwierigkeitsgrad im Spiel sowie ein Unbesiegbarkeits-Boost beim Berühren und gleichzeitigen Antippen von Wänden. Ebenfalls möglich ist es jetzt, mit einem Swipe die Richtung zu ändern, sofern man einen missglückten Fortbewegungs-Versuch gestartet hat.

Auch inhaltlich gibt es einige Neuigkeiten von BlitzKeep: Neben einer komplett neu geschaffenen Welt und weiteren Leveln gibt es auch zusätzliche Klassen, die von vormals 7 auf nunmehr 18 aufgestockt wurden, sowie weitere Fähigkeiten für den Protagonisten mit insgesamt sechs Möglichkeiten der Charakter-Verbesserung. Auch neue Sounds und ein Original-Soundtrack sorgen in v1.5 für ein verbessertes Spielerlebnis, ebenso wie ein überarbeitetes Tutorial und die Option, die Welten als männlicher oder weiblicher Charakter abzuspeichern.

Wie man sieht, hat sich der Entwickler Elijah Delventhal große Mühe gegeben, um das Gameplay von BlitzKeep noch weiter zu optimieren. Wer sich für verrückte Casual Games mit Pinball- und RPG-Elementen, Boss Fights und unberechenbarem Gameplay begeistern kann, ist mit diesem Spiel genau an der richtigen Adresse – insbesondere nun, da der Preis von 3,99 Euro auf 2,99 Euro gesenkt wurde.

Der Artikel BlitzKeep: Mischung aus Pinball und RPG bekommt großes Update spendiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: equinux tizi Turbolader 4x MEGA

Vor knapp zwei Monaten hatte ich in einem Review schon meine Begeisterung für den tizi Turbolader 3x MEGA, ein USB-Ladegerät, das über den Anschluss des Zigarettenanzünders im Auto betrieben wird, zum Ausdruck gebracht.

Das hielt den Münchner Soft- und Hardwarehersteller Equinux überraschenderweise aber nicht davon ab, mit dem tizi Turbolader 4x MEGA ein neues Modell auf dem Markt zu veröffentlichen.

01-IMG_3041x

Beim Turbolader 4x MEGA handelt es sich im Grunde genommen um eine größere Version des Turboladers 3x MEGA, der durch den zusätzlichen USB-Port mit 9,6 Ampere etwas mehr Gesamtleistung liefert.

Der zweite ‘große’ Unterschied liegt im wahrsten Sinne des Wortes in der Größe der Geräte. Während der 3x MEGA noch in einem recht kompakten Design (2,4 x 6,2 x 3,7 cm – TxHxB) daherkommt, fällt der 4x MEGA durch sein XL-Design (2,8 x 8,5 x 4,8 cm – TxHxB) ganz schön groß aus; liefert aber auch durch den großen roten Aliminium-Körper die perfekte Kühlung bei voller Leistungsbeanspruchung.

02-IMG_3043x

Mit an Bord ist natürlich auch wieder die vom 3x MEGA bekannte Auto Max Power™ Technologie.

Bei diesem intelligenten (Lade-)Assistenten handelt es sich, kurzgesagt, um ein dynamisches Ladeverfahren, das herstellerübergreifend immer für den optimalen Ladestrom sorgt. Will sagen: die vier hier verfügbaren High-Power USB-Ports erkennen automatisch das mobile Endgerät und teilen ihm mit, dass es mit maximaler Power (bis zu 2,4 Ampere pro USB-Port) geladen werden darf.

03a-IMG_3027x

Im Alltag

Ich war anfangs zwecks der Größe etwas skeptisch, ob der 4x MEGA samt angeschlossener Kabel auch in jedes Auto passt. Diese Zigarettenanzünder sind ja teilweise ‘ungünstig’ zu erreichen. Doch nach dem Ausprobieren in diversen Autos (danke nochmals an die lieben Kollegen fürs Testen) erwies sich diese Angst als unbegründet. Der 4x MEGA passt perfekt; es wackelt nichts und das Laden geht zügig vonstatten.

05-IMG_3025x

Die wahre Stärke, und das sagte ich ja bereits im Review zum Turbolader 3x MEGA, liegt aber beim gleichzeitigen Laden von zwei, drei oder vier Geräten. In meinen Testfällen ein iPhone, iPad, LG G3 und Nintendo 3DS. Probleme traten dabei nicht auf. Alle Geräte haben sich stetig aufgeladen, wobei das Netzteil selbst etwas warm wurde. Hier hilft aber, wie schon gesagt, der große Aluminium Kühlkörper, der die Wärme gut ableitet.

Zur weiteren Sicherheit ist außerdem wieder ein Überspannungs-, Überhitzungs- und Überladeschutz im Netzteil integriert.

06-IMG_3018x

Preis und Verfügbarkeit

Auch der tizi Turbolader 4x MEGA wird wieder ausschließlich bei Amazon für derzeit 39,99 Euro verkauft.

Die kleineren Brüder, der Turbolader 3x MEGA bzw. der Turbolader Standard, schlagen mit 29,99 Euro bzw. 19,99 Euro zu Buche.

-> equinux tizi Turbolader 4x MEGA
-> equinux tizi Turbolader 3x MEGA
-> equinux tizi Turbolader Standard

FAZIT

Ähnlich wie beim 3x MEGA kann ich auch den 4x MEGA ausnahmslos empfehlen. Die Verarbeitung ist tadellos, die Anwendung supereinfach.

07-2015-07-02_12h36_13

Einzig die Frage nach der Nutzung aller vier USB-Ports muss sich jeder selbst stellen. Falls dir drei Ports ausreichen, geht meine Empfehlung ganz klar in Richtung Turbolader 3x MEGA.

aptgetupdateDE Wertung: (10/10)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Space Platform (mit Video)

Space Platform, unsere App des Tages, ist ein unterhaltsames Jump’nRun im Weltraum.

Die 20 großen Level der Universal-App sind herausfordernd und verlangen meist mehrere Versuche, bis Ihr das Ende erreichen könnt. Nach und nach werden die Umgebungen auch immer komplexer. Gesteuert wird mit nur einem Dpad und einem Button zum Springen.

Space Platform Icon

Letzerer kann länger gedrückt werden, um höher zu hüpfen. Passt aber auf, denn landet Ihr nicht auf sondern neben der Platform, fallt Ihr in die Tiefen des Weltraums und müsst das Level entweder komplett neu starten – oder Ihr dürft vom letzten Checkpoint aus wieder einsteigen.

Level futuristisch gestaltet

Die Level sind hübsch und futuristisch gestaltet. Die Weltraum-Skyboxes sehen ebenfalls sehr gut aus und verpassen dem Game einen besonderen Charme. (ab iPhone 5, ab iOS 6, englisch)

Space Platform Space Platform
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 88 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.7.15

Produktivität

WP-Appbox: Hinweise Note-Ify: Bunte Notizen mit Erinnerungen, Textexpander und Dropbox-Synchronisation (App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: 0'Clock (App Store) →

WP-Appbox: UniK - Unicode & navigation Keyboard extension (App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: VSounds Camera - Sounds of Vine + Soundboard for Vine Cam (App Store) →

WP-Appbox: Sover (App Store) →

WP-Appbox: Pics2Mov (App Store) →

WP-Appbox: Videos in Video (App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: 3D Yoga Anatomy (App Store) →

WP-Appbox: Supplements Guide (App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Learn Spanish with MosaLingua (App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Happy Ramadan Mubarak.Create and Send Ramadan Greeting Cards With Text and Voice Message (App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Tent Finder - Glastonbury, Camping & Car Locator (App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Barcelona Premium | JiTT Audio City Guide & Tour Planner with Offline Maps (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Get Well Cards with photo editor. Send get well soon greetings card and custom get well ecards with text and voice messages ! (App Store) →

WP-Appbox: Sorry Cards with photo editor.Send sorry greeting card and custom apology ecards with text and voice messages! (App Store) →

WP-Appbox: Love e-Cards and Wallpapers Maker.Customising and sending romantic love and valentine cards (App Store) →

WP-Appbox: The Ultimate Happy Birthday Cards (Pro Version). Custom and Send Birthday Greetings eCard with emoji, text,voice messages and photo editor (App Store) →

Bildschirmfoto 2015 07 06 um 11 03 41

Musik

WP-Appbox: Say Play - Voice search and play background music from the tube (App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Colors! (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: LumberJack (App Store) →

WP-Appbox: Dead City Zombie Outrun HD (App Store) →

WP-Appbox: 屠龙诀 (App Store) →

WP-Appbox: Tiny Animal Fun Run HD - Addictive Running Game for Kids (App Store) →

WP-Appbox: Peck Race (App Store) →

WP-Appbox: ChuckABall (App Store) →

WP-Appbox: Cool Monster Pet Mega Jump HD (App Store) →

WP-Appbox: Cute Kitten Run HD - Best Animal Running Jump Racing For Kids (App Store) →

WP-Appbox: Offroad Monster Truck Legend HD - Best Speed Run Jump Racing Game (App Store) →

WP-Appbox: Action Football Riot Combat HD (App Store) →

WP-Appbox: Super Hero Swing Adventure HD (App Store) →

WP-Appbox: Drag Street Riot Combat Racing HD (App Store) →

WP-Appbox: Action Furious Car Street Racing HD (App Store) →

WP-Appbox: Baby Ninja Jump HD (App Store) →

WP-Appbox: BlockCircleBlock — a tic tac toe game (App Store) →

WP-Appbox: Shark Eaters: Rise of the Dolphins (App Store) →

WP-Appbox: Food Tycoon (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontrollierter Kapitalverkehr: App Store schließt in Griechenland

paymentGriechische Nutzer haben momentan nicht nur mit ihren Geldautomaten zu kämpfen, auch in der digitalen Welt türmen sich gerade neue Hürden auf. Sowohl der Bezahldienst Paypal als auch die Online-Angebote von Apple (u.a. der iTunes Music Store und der App Store) akzeptieren seit Anfang der Woche keine Transaktionen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Diese 2 gravierenden Probleme plagen den Musik-Streaming-Dienst - ein Kommentar

In der vergangenen Woche hat Apple seinen Musik-Streaming-Dienst Apple Music gestartet. Wie es bei neuen Produkten üblich ist, hat auch Apple Music mit der ein oder anderen Kinderkrankheit zu kämpfen. Zwei Probleme sind jedoch ernsterer Natur: Die für Apple Music mehr oder weniger notwendige iCloud-Mediathek kann ganze Musiksammlungen zerschießen und nicht mehr nutzbar machen. Außerdem feiert der Kopierschutz ein Comeback.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Weitere Gerüchte um Produktionsbeginn

iphone-6-iphone-6-plusBereits vor wenigen Tagen berichteten wir, dass die beiden neuen iPhones für das Jahr 2015, das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus, bereits in Produktion gegangen sein sollen. Diese Gerüchte verhärten sich nun durch einen weiteren unabhängigen Bericht. Dieses Mal ist „DigiTimes“ die Quelle. Im Detail will man wissen, dass die Hauptfertiger Foxconn und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentantrag beschreibt Sensoren im Apple-Logo

Ein Patentantrag von Apple beschreibt die Idee, die Elemente auf der Rückseite des iPhone-Gehäuses für verschiedene Sensoren zu verwenden. Der Patentantrag den Apple Ende 2013 beim US-Patent- und -Markenamt eingereicht hat, wurde von der Seite AppleInsider entdeckt. Darin wird von Apple unter anderem beschrieben, wie die Elemente auf der Rückseite durch Kontakte, das Aufladen des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstlernetzwerk: Musiker kritisieren Apples Connect als zu kompliziert

Künstlernetzwerk: Musiker kritisieren Apples Connect als zu kompliziert

Wenn ein Künstler einen Song bei der Social-Media-Komponente von Apple Music hochladen will, benötigt er einen Mix aus Mac und iPhone. Laut Apple sind das "Wachstumsschmerzen".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buch zur Fotos-App von Apple erschienen

Der Verlag Mandl & Schwarz hat ein Buch zur Fotos-App von Apple veröffentlicht. Darin führt der Autor Daniel Mandl in die Grundlagen der Software ein, die im Frühjahr in einer Mac-Version erschienen ist. Das über 300 Seiten umfassende Werk richtet sich an Einsteiger.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Jahre vor dem iPhone: Sculley zeichnet Konzept für ein „Mac Phone“

„Die beste Definition eines Genies ist: Jemand, der das Offensichtliche zwanzig Jahre vor allen anderen erkennt.“ So beschrieb John Sculley, ehemaliger Apple-CEO, Steve Jobs in einem Interview mit TechCrunch. Dabei ging er insbesondere auf einen Auftrag ein, den ihm der Apple-Gründer im Jahr 1984 gab: die Konzeptzeichnung für ein „Mac Phone“ . Ziel sollte ein Tischtelefon sein, das mit Mac-Soft...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Premium-Puzzle „Wormarium“: als Wurm auf der Flucht vor Maulwürfen

Einen weiteren Premium-Download, den wir euch unbedingt noch vorstellen wollen, ist Wormarium (AppStore) von Trompo Games. Die 2,99€ teure, IAP-freie Universal-App kann seit einigen Tagen aus dem AppStore geladen werden und erinnert in gewissen Zügen an den Klassiker „Snake“.

Schon beim ersten Blick ins Menü haben wir uns köstlich amüsiert. Tanzende Würme begrüßen euch und stimmen euch auf das Action-Puzzle ein. In mehr als 80 Level müsst ihr per Wischer einen Wurm durch kleine Labyrinthe kriechen lassen und dabei alle Gänge mit der Farbe des Wurmes füllen. Doch so gemütlich, wie man bei den Worten „Wurm“ und „kriechen“ denken würde, geht es in Wormarium (AppStore) nicht zu.
Wormarium iPhoneWormarium iPad
Kleine, fiese Maulwürfe verfolgen euch und machen euch ordentlich Beine, denn sie dürfen den Kopf des Wurmes nicht erreichen. Dann ist ein Ende vorzeitig beendet – und gescheitert. Damit dies nicht passiert, müsst ihr mit flinken Fingern, aber auch der richtigen Taktik den Weg durch die Labyrinthe bahnen und immer auch ein Auge für die eingeschlagenen Kurse der eigentlich fast blinden Feinde haben.

So kann es auch durchaus mal sinnvoll sein, den einen oder anderen Weg doppelt zu nehmen oder auch mal ein paar Sekunden zu verharren, um den richtigem Moment abzuwarten, sich weiter den Weg durchs Erdreich zu bahnen. Hauptsache, ihr kommt nicht mit den Maulwürfen in Kontakt und färbt alle Gänge in diesem gelungenen und durchaus auch actionreichen Puzzlevergnügen ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

27 KW 2015

  • O.O „Das „Lovely“-Wearable analysiert männlichen Geschlechtsverkehr“

    Ein Startup aus San Francisco will mit einem neuen Wearable dazu beitragen, dass seine männlichen Nutzer künftig besseren Sex haben: Das Lovely wird am Penis befestigt, verbindet sich per Bluetooth mit dem Smartphone und sammelt während des Liebesaktes Daten. Auf deren Basis unterbreitet es anschließend Verbesserungsvorschläge. Die Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo ist bereits angelaufen.

  • Boerge war im TV! „DW, SHIFT und Icke – Digital ist besser!“

    Am 16. Juni 2015 schrieb mich der Journalist Axel Primavesi (Deutsche Welle / SHIFT) an, ob ich nicht Lust und Zeit für ein Interview zum Thema Musikstreaming hätte. Als Anlass diente der bevorstehende Start des Spotify Konkurrenten Apple Music. Gefunden hat er mich via Twitter. Der Hashtag #spotify hat mich wohl verraten. Ich habe dann ganz spontan zugesagt, ohne gross zu überlegen. Das kam dann erst später. Icke? Im Fernsehen? Shice! Aber egal, zugesagt ist zugesagt.

  • „Beauty-Bloggerin gegen Hass-Kommentare“

    Eine junge Frau, die normalerweise Videos mit Schminktipps veröffentlicht, zeigt, welche Kommentare sie zu lesen bekommt, seit sie sich auch ungeschminkt zeigt. Mit ihrem Video will sie eine Debatte über unrealistische Schönheitserwartungen anstoßen.

  • Aktuelles Stöckchen, oder wie sich das gerade nennt. „Leitmedium. 12 von 12 im Juni 2015“

  • Sehr interessanter Artikel von @Spreeblick: „Krisenmanagement“

    Angenommen, ihr gründet nach langer und erfolgreicher Selbstständigkeit ein Unternehmen, eine GmbH. Die Aufträge werden nach und nach größer, also stellt ihr Leute ein, bezahlt ihr Gehalt, führt die entsprechenden Steuern und Arbeitnehmersozialabgaben sowie euren eigenen Anteil daran ab. Ihr habt nach einer Weile zehn, fünfzehn Festangestellte, dazu kommt euer eigenes Gehalt, die Büro- oder Werkstattmiete und deren Ausstattung, Strom, Internet, Telefon, Reisekosten für die Kundenakquise. Hier und da ein paar Euro für ein bisschen Marketing. Ihr braucht Versicherungen, zahlt an die IHK (ob ihr wollt oder nicht), eventuell noch an den ein oder anderen Berufsverband. Vielleicht braucht ihr Maschinen oder Computer, die ihr per Darlehen abbezahlt oder per Leasing mietet.
    Ihr habt also ein kleines Unternehmen, nicht einmal Mittelstand. Und ihr landet mit einem solchen Szenario schnell bei etwa 100.000 Euro Kosten. Pro Monat.

  • Töpferware kann so schön sein. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Wiedergabe stoppt bei mehr als nur einem Gerät

Apple Music kann entweder nur auf dem PC im Büro oder beispielsweise auf dem iPhone in der Küche gestreamt werden. Zwei Geräte gleichzeitig werden nur gegen Aufpreis im Familienabo unterstützt. Wer Apple Music ohne Aufpreis auf zwei und mehr Geräten verwenden möchte, der bekommt eine Fehlermeldung. Im Grundtarif schlägt Apple Music mit 10 Euro pro Monat zu Buche. Dabei kann aus einem Katalog mit 30 Millionen Songs gewählt werden. Apple setzt bei dem neuen Streaming-Dienst auf das digitale Rechtemanagement (DRM), was durchaus auch Einschränkungen mit sich bringt.

Wie bereits von Diensten wie beispielsweise Spotify bekannt, mussten Apple Music-Nutzer jüngst auch feststellen, dass eine Mehrfachwiedergabe von Musik nicht unterstützt wird. Die Fehlermeldung erscheint auch dann, wenn man von der Offline-Mediathek Gebrauch macht. Das System scheint also regelmäßig den Status zu überprüfen, sobald beziehungsweise so lange eine Internetverbindung besteht. Im Offline-Modus bestünde jedoch die Möglichkeit die Restriktion zu umgehen. So kann es dann passieren, dass beim erneuten Start von iTunes die iCloud-Sitzung als abgelaufen markiert wird.

Neben dieser Einschränkung gibt es noch ein weiteres Apple-Music-DRM-Problem. So kann Apples Radiosender Beats 1 von iTunes aus nicht per AirPlay wiedergegeben werden, während die Wiedergabe auf iOS Geräten funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Tassen-Cover

iGadget-Tipp: iPhone Tassen-Cover ab 2.69 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Das erste Cover mit Henkel.

Aber nicht aus Versehen Kaffee rein gießen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6S und iPhone 6S Plus: Erscheinungsdatum durchgesickert?

iphone-6-iphone-6-plusDas neue iPhone 6S und das neue iPhone 6S Plus hängen bei Apple offenbar beide schon in der Pipeline und so ist nach ersten vermeintlichen Bauteil-Leaks jetzt ein mutmaßliches Datum für die Vorstellung der Geräte und auch ein angeblicher Erscheinungstermin durchgesickert. Genauer gesagt sind die besagten Termine der 11. September 2015 und der 18. September […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

400 Euro Rabatt auf 15 Zoll Retina MacBook Pro mit MacTrade Gutschein

Zum Start in die neue Woche möchten wir euch auf den MacTrade Crazy Monday aufmerksam machen. Der Online-Händler hat es sich nur Tradition gemacht, jeweils montags einen Mac mit besonders hohem Rabatt in den Mittelpunkt zu stellen. Mit dem MacTrade Gutschein erhaltet ihr dieses Mal 400 Euro Rabatt. Im Mittelpunkt steht ein 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display. Das Angebot ist nur am heutigen Montag und nur solange der Vorrat reicht gültig. Solltet ihr Interesse haben, dann greift direkt zu.

mactrade060715

Retina MacBook Pro billiger

Habt ihr Interesse an einem 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display? Dann seid ihr heute bei MacTrade genau richtig. Ihr spart satte 400 Euro mit dem MacTrade Gutscheincode. Im Fokus steht am heutigen Montag das 15 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,2GHz Intel Core Quad-Core i7, 16GB Ram, 256GB SSD, Intel HD Graphics Iris Pro, FaceTime HD Kamera, USB 3.0 und vieles mehr. mit dem MacTrade Gutschein zahlt ihr nur heute 1839 Euro. Der normale MacTrade Verkaufspreis für dieses Gerät liegt bei 2239 Euro.

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac in den Warenkorb
  • Macbook Air Gutschein: CRAZYMON-KW28-2015
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das MacTrade System zieht die 400 Euro Sofort-Rabatt direkt ab

Apple Studentenrabatt & 0 Prozent Finanzierung

Wir haben noch zwei weitere Argumente für euch. Zum einen bietet MacTrade allen Studenten, Schülern, Dozenten, Lehrern etc. zusätzlich 5 Prozent Apple Studentenrabatt und zum anderen könnt ihr von der attraktiven 0 Prozent Finanzierung von MacTrade profitieren und die Kosten auf mehrere Monate verteilen.

Der MacTrade Crazy Monday ist nur am heutigen Montag gültig. Habt ihr Interesse an dem Retina MacBook Pro? Dann greift zu. Das Angebot ist heiß und wir können euch nur empfehlen, bei MacTrade vorbei zu gucken.

Hier geht es zum Crazy Monday bei MacTrade

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Künstler-Portal soll übersichtlicher werden

apple-music-event-headerApple hat auf die Kritik des Indie-Musikers Dave Wiskus reagiert, der in einem Blog-Eintrag am Freitag auf die Unzulänglichkeiten des Connect Portals aufmerksam gemacht hatte – ifun.de berichtete. So sei sich Apple über die derzeit noch anzutreffenden Missstände im Klaren und würde an einer ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music jetzt schon auf Sonos abspielen – drei Optionen

Nach dem Start von Apple Music könnt Ihr den Dienst jetzt schon auf Sonos Player bringen.

Wusstet Ihr, dass sich Apple Music mit Eurem Sonos-System verwenden lässt? Zwar funktioniert das nicht mit der offiziellen App, die Unterstützung gibt es hier erst in ein paar Wochen oder Monaten.

Sonos Play 1

Aber so funktioniert es trotzdem

Wenn Ihr einen Play:5 Lautsprecher besitzt, könnt Ihr diesen mit einer AirPort Express Basisstation verbinden. Danach kann die Musik per AirPlay abgespielt werden.

Eine andere Lösung wäre ein Synology-NAS-System. Dieses kann mit der passenden Software ebenfalls zum AirPlay-Empfänger für Sonos-Systeme werden.

AirSonos wäre eine Alternative für die, die nicht so viel Geld ausgeben möchten. Das Programm ist kostenlos, setzt aber einen laufenden PC/Mac voraus.

Sonos-Produkte hier kaufen
AirPort Express hier kaufen
Synology NAS hier kaufen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (6.7.)

Heute ist Montag, der 6. Juli. Wir empfehlen wieder interessante Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Tower of Fortune Tower of Fortune
(241)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)
Joe Danger Joe Danger
(649)
2,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
Joe Danger Infinity Joe Danger Infinity
(195)
2,99 € 0,99 € (universal, 93 MB)

joe danger infinity screen1

Chain Breaker Chain Breaker
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Die Blauen Boys - North vs South Die Blauen Boys - North vs South
(878)
1,99 € 0,99 € (universal, 132 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
(53)
3,99 € 1,99 € (universal, 73 MB)
Aquamarin HD Aquamarin HD
(25)
1,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Office Story Office Story
(48)
3,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Backbreaker 2: Vengeance
(1112)
0,99 € Gratis (universal, 77 MB)
LvLn LvLn
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(40)
4,99 € 1,99 € (universal, 153 MB)
Republique Republique
(643)
4,99 € 1,99 € (universal, 1048 MB)
Halo: Spartan Strike
(33)
5,99 € 2,99 € (universal, 756 MB)
RPG Symphony of the Origin RPG Symphony of the Origin
(7)
7,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Soccer Physics Soccer Physics
(41)
1,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.7.)

Am heutigen Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

inShort inShort
(81)
8,99 € 3,99 € (universal, 21 MB)
Mnemonizer Mnemonizer
(23)
1,99 € 0,99 € (universal, 15 MB)
Classic Note Classic Note
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 2.5 MB)
PDF PROvider PDF PROvider
(418)
7,99 € 3,99 € (universal, 43 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14785)
79,99 € 54,99 € (universal, 78 MB)
Calzy - Der smarte Rechner Calzy - Der smarte Rechner
(9)
2,99 € 1,99 € (universal, 11 MB)
Star Walk 2 - Guide to the Sky Day and Night Star Walk 2 - Guide to the Sky Day and Night
(334)
2,99 € Gratis (universal, 118 MB)
WEB To PDF WEB To PDF
(195)
3,99 € 1,99 € (universal, 39 MB)
FineScanner PRO FineScanner PRO
(50)
9,99 € 4,99 € (universal, 18 MB)
Sternatlas ∞ Sternatlas ∞
(30)
23,99 € 4,99 € (universal, 118 MB)
DraftCode PHP IDE DraftCode PHP IDE
(6)
6,99 € 5,99 € (universal, 17 MB)

Musik

TrapApp - Dubstep & Trap Music Maker TrapApp - Dubstep & Trap Music Maker
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
midiSequencer midiSequencer
(8)
4,99 € 1,99 € (iPad, 12 MB)
NanoStudio NanoStudio
(306)
12,99 € 6,99 € (universal, 70 MB)
NanoStudio NanoStudio
(306)
12,99 € 6,99 € (universal, 70 MB)
Silvertune: Guitar Tuner
(16)
1,99 € 0,99 € (universal, 3.5 MB)
iLectric Piano for iPad iLectric Piano for iPad
(15)
19,99 € 9,99 € (iPad, 473 MB)

Foto/Video

iColorama iColorama
(79)
2,99 € 0,99 € (iPad, 335 MB)

iColorama Screen

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 0,99 € (universal, 9.1 MB)
ACDSee ACDSee
(60)
1,99 € Gratis (universal, 51 MB)
ShakeItPhoto ShakeItPhoto
(161)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 20 MB)
Giflay - GIF Viewer Giflay - GIF Viewer
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 2.9 MB)
TapFX TapFX
(24)
1,99 € Gratis (iPhone, 47 MB)
WowFX HD WowFX HD
(21)
5,99 € Gratis (iPad, 134 MB)
WowFX WowFX
(49)
4,99 € Gratis (iPhone, 130 MB)
VideoPlay VideoPlay
(8)
2,99 € Gratis (universal, 48 MB)

Kinder

Stephen Hawking Stephen Hawking's Snapshots of the Universe
(13)
6,99 € 5,99 € (iPad, 223 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(98)
1,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Toca Mini Toca Mini
(26)
2,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Toca Boo Toca Boo
(9)
2,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
Toca Küchen Toca Küchen
(124)
2,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Toca Kitchen 2 Toca Kitchen 2
(26)
2,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Toca Cars Toca Cars
(57)
2,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Toca Builders Toca Builders
(186)
2,99 € 0,99 € (universal, 42 MB)
Toca Hair Salon 2 Toca Hair Salon 2
(1286)
2,99 € 0,99 € (universal, 44 MB)
Toca Nature Toca Nature
(43)
2,99 € 0,99 € (universal, 69 MB)
Toca Hair Salon Me Toca Hair Salon Me
(60)
2,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
Toca Pet Doctor Toca Pet Doctor
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
Toca Lab Toca Lab
(33)
2,99 € 0,99 € (universal, 85 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon wird 20

Im Juli 1995 gründete Jeff Bezos im US-Bundesstaat Washington die Online-Buchhandlung „Amazon.com“, die ab Oktober desselben Jahres die berühmte URL betrieb. Drei Jahre nach seiner Gründung übernahm Amazon.com das deutsche Unternehmen Telebook Inc. und stieg damit auch in den deutschen Internet-Versandbuchhandel ein . Inzwischen hat das Unternehmen sein Produktprogramm von Büchern auf alle Prod...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kapitalverkehrskontrollen: Apple & Co. blockieren griechische Nutzer

iTunes-Store: Bezahlung fehlgeschlagen

Selbst Songs im Wert von 99 Cent können Nutzer in Griechenland, die eine griechische Kreditkarte oder ein Konto hinterlegt haben, nicht mehr kaufen. Auch Apple-Konkurrenten wie PayPal, Amazon oder Google sind betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Executive: Street Fighter in der Büro-Etage

headerThe Executive ist ein Jump’n’Run-Spiel mit Kampfeinlagen in bester Street-Fighter-Tradition. Die Story dahinter ist schräg aber eigentlich auch egal: Als Geschäftsführer einer Firma müsst ihr euer Unternehmen von Werwölfen säubern… Der Premium-Titel zum Preis von 2,99 Euro bietet zwar die Möglichkeit auf Upgrades in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Dateien & Dokumente am Raster ausrichten – so geht's

Gehören Sie auch zu den Mac-Nutzern, bei denen der Desktop sehr schnell unübersichtlich wird, weil Sie zu viele Dateien auf dem Schreibtisch Ihres Macs ablegen? OS X 10.10 Yosemite bietet Ihnen die Möglichkeit, all die Dateien an einem Raster auszurichten, um somit mehr Übersicht zu erhalten beziehungsweise einen aufgeräumteren Desktop zu bekommen. Sie können die Dichte des Rasters zudem manuell verändern und somit steuern, wie viele Dateien auf Ihrem Desktop Platz finden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inpaint 6: Software zur Bildoptimierung für 0,99 statt 19,99 Euro

Die Bildbearbeitungssoftware Inpaint 6 wird im Mac-App-Store (Partnerlink) vorübergehend mit einem 95prozentigen Rabatt angeboten – für 0,99 statt 19,99 Euro. Das ab OS X 10.7 lauffähige Inpaint 6 dient zur Optimierung von Fotos.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Furdemption: dieses IAP-freie Puzzle-Adventure solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

Zu den besten Neuerscheinungen der vergangenen Tage gehört definitiv Furdemption (AppStore). Das Puzzle-Adventure stammt von RareSloth und kostet als IAP-freie Universal-App 2,99€.
Furdemption iPhone iPad
Die ist das Spiel, das komplett in deutscher Sprache lokalisiert ist, auch absolut wert. 100 Level kniffliger Puzzle-Spaß für flinke Finger erwarten euch im Spiel. Durch diese gilt es per Wischer mit einem mit einem königlichen Kaninchen zu hoppeln, um je Level eine Feder einzusammeln und ohne an einer der vielen Gefahren zu scheitern.
Furdemption iPhone iPad
Und von denen gibt es wahrlich viele. Die Level, bestehend aus Gesteinsbrocken, schwimmen auf Lava, in die ihr auf keinen Fall hineinfallen solltet. Brüchige Platten, die sich kurz nach dem Betreten auflösen, den Weg versperrende Felsen, gefährliche Sägeblätter, hilfreiche aber auch sehr gefährliche Bomben und mehr Herausforderungen und Hindernisse warten auf euch und wollen auf dem Weg zum Levelziel umgangen werden.
Furdemption iPhone iPad
Und das ist wahrlich nicht so einfach, zumal auch noch Schlüssel für den Weg versperrende Kisten und Münzen eingesammelt werden müssen bzw. sollten. Diese ergeben am Ende einen Teil der Levelbewertung in diesem absolut gelungenen und fordernden Puzzle-Abenteuer. Von uns gibt es für Furdemption (AppStore) eine ganz klare Download-Empfehlung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malen auf iPad und iPhone? Heute die Vollversion Colors! laden und 4 Euro sparen

Colors! IconBis morgen früh gibt es die Mal- und Zeichnen-App Colors! von Collecting Smiles in der sonst vier Euro kostenden Vollversion gratis. Mit der App stehen Dir alle Werkzeuge zur Verfügung, um Deine Kreativität auszuleben. Wer mal schauen möchte, was mit dieser App tatsächlich möglich ist, geht nach der Installation in der App erst einmal auf die Schaltfläche Gallery. Dort sieht man, was andere mit Hilfe von Colors! gezaubert haben. Und das ist beachtlich!

Auch bei Colors versucht man den Spagat zwischen Funktionsvielfalt für jeden Anspruch und einfacher Bedienung. Hier gibt es zum Beispiel eine Funktion, die den Malprozess aufzeichnet und erlaubt, jeden Schritt nochmal anzusehen und bei Bedarf an bestimmten Punkten einfach neu weiterzumachen und so das Bild nachträglich zu verändern. In der Galerie kann man sich auch diese Aufzeichnungen von anderen Malern und Zeichnern ansehen und sie so dabei beobachten, wie sie mit Colors! ihre Kunstwerke erstellt haben.

Bevor man mit der ersten Zeichnung beginnt, sollte man sich das kurze Tutorial ansehen. Hier wird man (in englischer Sprache) durch die Funktionen des Programms geführt. Man erfährt, wie man malt, welche Werkzeuge es gibt, wie man in das Bild hineinzoomt und vieles mehr. Weitere Erklärungen zu Einzelthemen findet man, wenn man einen Menuepunkt auswählt und unten rechts auf das Fragezeichen tippt.

Das Programm unterstützt bis zu 5 zusätzliche Ebenen. So kann man eine neue Ebene dazu benutzen, Änderungen am Bild vorzunehmen, ohne das Bild selbst zu verändern. Ist man zufrieden, kann man die Ebenen miteinander verschmelzen.

Die fertigen Bilder werden zunächst in der App gespeichert. Hier kann man jedem Bild einen Namen geben und eine Beschreibung hinzufügen. Die fertigen Bilder kann man in die Galerie hochladen, drucken, mailen oder auf facebook oder twitter posten. Oder man exportiert sie ins Fotoalbum… Hier stehen dann auch verschiedene Größen für die Speicherung zur Verfügung.

Ich bin immer wieder erstaunt, was begabte Zeichner mit solchen Apps schaffen können. So eignet sich die App auch offenbar für höhere Ansprüche, ohne den Anfänger zu überfordern.

Colors! läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 45 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 3,99 Euro, kostenlos bis morgen früh, etwa 9:00 Uhr.

Mit Colors! malst Du nicht nur selbst auf iPhone und iPad, Du kannst auch anderen Nutzern der App über die Schulter gucken und so Anregungen für die eigene Nutzung der App bekommen.

Mit Colors! malst Du nicht nur selbst auf iPhone und iPad, Du kannst auch anderen Nutzern der App über die Schulter gucken und so Anregungen für die eigene Nutzung der App bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Erstes Edelstahl-Gliederarmband für unter 40 Euro

gliederDie Drittanbieter-Armbänder werden günstiger. Nachdem uns die Metall-Armbänder des Ende Juni vorgestellten Zubehör-Anbieters Monowear noch knapp 100 Euro gekostet hätten, bietet der Accessoire-Fertiger JETech jetzt eine Edelstahl-Variante für nur noch 32 Euro (für das 38mm-Modell) bzw. 35 Euro (für das 42mm-Modell) an. Die aktuell ausschließlich in Silber verfügbaren „Apple Watch Straps ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Apple will diese langersehnte und entscheidende Funktion bringen

Apple Pay soll künftig auch zwischen iPhone-Nutzern möglich sein. Einen entsprechenden Patentantrag hat Apple bereits gestellt. Bisher kann man Apples mobiles Bezahlsystem nur an Terminals nutzen, die Apple Pay unterstützen – und das auch nur in den USA. Als erstes europäisches Land soll Apple Pay im Juli auch in Großbritannien verfügbar sein. Neuen Berichten zufolge wird es am 14. Juli soweit sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frischer Wind fürs Hirn: Mathe-Rätsel GREG aktuell gratis laden

Nach dem heißen Wochenende wird es Zeit für eine Abkühlung. Wie wäre es mit GREG?

GREG 4 GREG 3 GREG 2 GREG 1

Jetzt, wo morgens wieder frische Luft in das Büro strömt und wir alle klar denken können, ist es Zeit für ein wenig Gehirnjogging. Eure heutige Runde über den digitalen Sportplatz könntet ihr mit GREG (App Store-Link) erledigen, denn immerhin wird die normalerweise 1,99 Euro teure Universal-App für iPhone und iPad heute kostenlos angeboten. Erst vor rund einer Woche wurde GREG mit neuen Inhalten ausgestattet – von den Nutzern gab es für die App bisher sehr gute viereinhalb Sterne.

In GREG erwartet euch zu Anfang ein kurzes Tutorial, das alle Regeln erklärt. Auf dem Spielfeld befindet sich 16 Zahlen, die kreuz und quer durch einen Klick markiert und kombiniert werden. Am oberen Displayrand wird die Zielzahl angezeigt, die mit den unterstehenden Tokens, so hat der Entwickler das Zahlenfeld benannt, kombiniert beziehungsweise addiert werden muss.

Besonders schwerer Spielmodus für kluge Köpfe

Klingt relativ simpel, doch Marco Torretta, der Entwickler des Spiels, hat weitere Elemente integriert, die GREG etwas spannender gestalten. Werden Zahlen beispielsweise nicht verwendet, ändern diese ihre Farbe und fangen an zu glühen – wartet man zulange verbrennen sie und das Spiel ist vorbei. Weiterhin gibt es Bonuspunkte, wenn man die Zielzahl aus einer Kombination zusammenhängendere Tokens gestaltet, besonders viele Punkte gibt es, wenn alle Zahlen zur Verwendung der Zielzahl zum Einsatz kommen.

Ebenso gibt es kleine Power-Ups, mit denen man zum Beispiel den Cooldown aller Zahlen aktivieren kann oder auch für die nächsten 10 Züge die doppelte Punktzahl bekommt. Damit es nicht zu kompliziert wird, gibt es Level-Abschnitte. Habt ihr zum Beispiel im ersten Level vier richtige Additionen hergestellt, wird das Spielfeld zurückgesetzt und neu generiert. Danach gilt es sechs, acht und mehr Kombinationen in der angebenden Zeit und vor dem Verbrennen der Zahlen zu finden.

Anlässlich der diesjährigen „Internationalen Mathematik-Olympiade“ hat der Entwickler den Schwierigkeitsgrad „Olympic“ in das Spiel integriert, der deutlich komplizierter ist als zuvor. Somit dürfte für jeden der passende Schwierigkeitsgrad vorhanden sein. GREG ist für uns ein perfektes Spiel für eine kleine Runde zwischendurch – egal ob in der Kaffeepause oder an der Bushaltestelle.

Der Artikel Frischer Wind fürs Hirn: Mathe-Rätsel GREG aktuell gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Griechen werden aus Paypal, iTunes und Amazon ausgesperrt

Griechische Nutzer werden in der Folge der aktuellen Krise aus iTunes, Paypal, Amazon und dem Bezahldienst von Google ausgesperrt. Die griechische Regierung möchte schließlich alle Mittel nutzen, die verhindern, dass weiterhin Geld in das Ausland überwiesen wird. Von den strengen Kapitalverkehrskontrollen sind nicht nur Unternehmen, sondern auch private Nutzer betroffen.

shutterstock_202342102

Nutzer aus Griechenland können ab sofort nicht mehr bei Apples iTunes oder Amazon einkaufen und per Kreditkarte oder privates Konto bezahlen. Genauso verhält es sich mit Bezahldiensten von Google und Paypal. Um die Abflüsse von Geld aus Griechenland (Kapitalflucht) zu kontrollieren beziehungsweise zu stoppen, wurden Ende Juni die Kapitalverkehrskontrollen eingeführt. Die Sperre gilt auch für Kleinstbeträge. So können die Nutzer nicht einmal mehr eine App für einen Euro aus dem App Store beziehen. In einem offiziellen Post informiert PayPal darüber, dass der Dienst nur noch für Überweisungen innerhalb von Griechenland genutzt werden kann. Wie lange die Sperre aufrechterhalten wird, ist bisher noch nicht bekannt. Betroffen sind nicht nur Waren, sondern auch virtuelle Güter und Dienste.

[Bild: xtock, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung im Angebot: Inpaint 6 entfernt Bildfehler und störende Objekte

inpaint-700Ein Tipp für Schnellentschlossene: Das Bildbearbeitungs-Tool Inpaint 6 ist momentan für nur 99 Cent im Mac App Store erhältlich. Die für Mac und Windows erhältliche Anwendung eignet sich dafür, unerwünschte Objekte aus einem Foto zu entfernen oder beschädigte Bilder zu reparieren. Seien es Stromleitungen, störende Menschen und Gegenstände aus ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.7.)

Mac-User versorgen wir an diesem Montag wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.
In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Die Blauen Boys : North vs South
(12)
5,99 € 0,99 € (88 MB)
Evoland Evoland
(6)
9,99 € 6,99 € (73 MB)

Evoland Screen1

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(25)
44,99 € 14,99 € (6397 MB)
Gomo Gomo
(6)
8,99 € 3,99 € (261 MB)

Produktivität

PopClip PopClip
(384)
6,99 € 1,99 € (1.4 MB)
SnapNDrag Pro SnapNDrag Pro
(77)
9,99 € 1,99 € (1.6 MB)
Unclutter Unclutter
(43)
4,99 € 2,99 € (2.3 MB)
HTML Egg Classic Edition HTML Egg Classic Edition
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (36 MB)
SkySafari Plus SkySafari Plus
(21)
29,99 € 19,99 € (248 MB)
IMAGEmini IMAGEmini
(7)
19,99 € Gratis (1.9 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone-Zubehör, 15.000mAh externer Akku, 802.11ac WiFi-Router und mehr

Zum Start in die neue Woche lassen wir es uns nicht nehmen und werfen einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat zum Wochenstart ein paar interessante Angebote herausgesucht, um diese mit saftigen Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei kommen nicht nur Produkte aus dem Bereich Elektronik & Technik zum Vorschein, sondern auch aus vielen weiteren Kategorien (z.B. Heimwerken, Freizeit, Sport, Kinder, Babys etc.).

amazon060725

Über den Tag verteilt könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 19:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig. Die Highlights aus unserer Sicht sind heute ein Powerline Netzwerkadapter (09:00 Uhr), ein 802.11ac WiFi-Router (10:00 Uhr), ein USB-Ladegerät (14:00 Uhr) und ein 15.000mAh externer Akku für iPhone, iPad und Co.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:00 Uhr

11:00 Uhr

13:00 Uhr

14:00 Uhr

19:00 Uhr

Dies stellt nur eine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Die gesamte Liste findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay UK Releasedatum: Start am 14.Juli

Apple Pay UK Releasedatum: Start am 14.Juli auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In wenigen Tagen ist es soweit und Apple startet seinen Bezahldienst Apple Pay in England. Zumindest geht dies aus dem Briefverkehr hervor, der zwischen Apple, seinen Retail-Verkäufern und verschiedenen Geschäften […]

Der Beitrag Apple Pay UK Releasedatum: Start am 14.Juli erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music stoppt Wiedergabe bei Verwendung auf mehr als einem Gerät

Apple Music

Wer dem Streamingdienst im Arbeitszimmer am PC lauschen will, während gleichzeitig in der Küche ein Apple-Music-Stream läuft, erhält eine Fehlermeldung. Es gibt Abhilfe – gegen Bares.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Hohe Preisunterschiede in verschiedenen Ländern

Das Einzelabo von Apple Music kostet 9,99 US-Dollar bzw. 9,99 Euro – weltweit gelten diese Preise aber nicht. Wie die lokalen Apple-Webseiten in verschiedenen Ländern zeigen, sind die monatlichen Kosten für den neuen Streamingdienst sehr unterschiedlich. Ähnlich wie Spotify orientiert sich Apple bei den Preisen von Apple Music anders als bei seiner Hardware, die weltweit zu sehr ähnlichen Preisen verkauft wird, an der Kaufkraft des Landes....

Apple Music: Hohe Preisunterschiede in verschiedenen Ländern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 verringert Akku-Laufzeit und sorgt für Hitze

akkuApples aktuelles iPhone-Betriebssystem, die in der vergangenen Woche zum Start von Apple Music ausgegebene iOS-Version 8.4, scheint sich negativ auf die Akku-Laufzeit zahlreicher Anwender auszuwirken. Fast alle Zuschriften, Foren-Berichte und Leser-Mails zum Thema verweisen dabei auf den gleichen Übeltäter: Apple Music. So scheinen sich gleich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfahrungsbericht: Loop-Lederarmband für die Apple Watch

Wie läuft das eigentlich mit einem zusätzlichen Armband für die Apple Watch? Wir berichten über unsere Erfahrungen.

Apple Watch Loop Lederarmband

Mittlerweile trage ich die Apple Watch seit zwei Monaten am Handgelenk. Der erste Enthusiasmus ist möglicherweise schon verflogen, dennoch nutze ich die smarte Uhr jeden Tag mit großer Freude für die verschiedensten Zwecke. Etwa zur Steuerung von Musik, Lesen von Kurznachrichten oder zum Fitness-Tracking beim Sport. Nur eine Sache habe ich mir direkt nach dem Start der Uhr gewünscht: Ein Alternative zum grellbunten Sportarmband, auch wenn mein blaues Armband nicht von den Abnutzungserscheinungen wie das weiße oder schwarze Band betroffen war.

Mangels hochwertiger Alternativen ist meine Wahl vor einiger Zeit auf das Loop-Lederarmband gefallen, das mit 169 Euro alles andere als günstig ist. Dafür erhält man immerhin ein Armband, dessen Venezia-Leder in Arzignano handgefertigt wird. Laut Apple in einer Gerberei, die ihrer Arbeit schon seit fünf Generationen nachgeht. Für den Käufer nicht unbedingt überlebensnotwendig, aber dennoch eine interessante Information. Viel lieber hätte ich mir wohl einen günstigeren Preis bei gleicher Qualität gewünscht.

Loop-Lederarmband: Elegant und dennoch modern

Meine Wahl ist auf das Loop-Lederarmband in Dunkelblau gefallen. Diese Farbe harmoniert meiner Meinung nach perfekt mit der silbernen Apple Watch Sport und sorgt für einen eleganten Look. Hier ist natürlich euer Geschmack gefragt: Das Loop-Lederarmband ist in drei anderen Farben erhältlich, die allesamt etwas dezenter gehalten sind als bei den knalligen Sportarmbändern.

Wirklich gelungen finde ich die simple Technik: Es gibt keinen echten Verschluss und keinen Knopf. Stattdessen wird das Loop-Lederarmband mit Magneten zusammengehalten, die von außen nicht sichtbar sind. So entfallen auch mögliche Druckstellen und sorgen für einen sehr angenehmen Tragekomfort. Ab und an löst sich das Armband zwar etwas, das empfinde ich aber nicht als weiter störend, zumal es einfach und mit einer Hand wieder festgezogen werden kann.

Etwas komplizierter ist da nur das Anlegen des Armband. Nicht das Anstecken an die Apple Watch, denn das hat Apple mit dem einfachen Mechanismus wirklich perfekt gelöst. Die ersten Versuche, das Loop-Lederarmband am Handgelenk zu befestigen, müssen wirklich komisch aussehen. Mittlerweile handhabe ich es so: Vor dem Anlegen führe ich das Armband durch die Schlaufe, schlüpfte dann selbst mit der Hand durch und ziehe es danach fest.

Nicht jedes Armband passt zu jeder Apple Watch

Bei Naturprodukten stellt sich natürlich die Frage, wie sehr sie sich im Laufe der Zeit abnutzen. Bisher sind auf der Innenseite des Armbands höchstens marginale Spuren zu sehen, die sich mit einer einfachen Lederpflege beheben lassen sollten und nicht auffälliger sind als bei anderen Lederprodukten. Ich habe stets darauf geachtet, dass ich für sportliche Aktivitäten wieder auf das dafür vorgesehene Sportarmband wechsle, was ja innerhalb weniger Sekunden erledigt ist. Wie gut die Qualität des Loop-Lederarmbands wirklich ist, werde ich aber wohl erst in einigen Monaten sagen können – bisher schlägt es sich wie gesagt gut.

Solltet ihr ebenfalls ein neues Armband für eure Apple Watch suchen, solltet ihr definitiv auf die Details achten. Neben verschiedenen Längen gibt es die Armbänder von Apple auch für die verschiedenen Größen der Apple Watch. Das Loop-Lederarmband ist beispielsweise nur für das 42er-Modell erhältlich. Ebenfalls wichtig: Das Milanaise-Armband und Gliederarmband aus Metall richten sich eher an Käufer der Apple Watch. Die Apple Watch Sport aus Aluminium hat einen etwas anderen Farbton, der sich meiner Meinung nach optisch nicht mit diesen beiden Armbändern verträgt.

Der Artikel Erfahrungsbericht: Loop-Lederarmband für die Apple Watch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay ab dem 14. Juli in Großbritannien – mit Einschränkungen

Apple Pay

Apples mobiler Bezahldienst ist bald erstmals außerhalb der USA verfügbar. Nun steht einem Bericht zufolge ein Startdatum fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Angebliches Vorstellungsdatum durchgesickert - wieso der Termin falsch sein dürfte

Bis zur traditionellen Vorstellung des iPhone 6s, wie es derzeit in den Medien bezeichnet wird, sind es noch rund drei Monate - also der ideale Zeitraum, um einmal wieder die Gerüchteküche anzuheizen. Und wenn man die Berichterstattung von micgadget.com verfolgt, scheint genau dies der Fall zu sein. Wie das Blog unter Angaben aus der Zuliefererkette berichtet, stehen die Termine für die Vorstellung sowie die Markteinführung fest. Bei genauer Überlegung handelt es sich bei wenigstens einem der beiden Termine wohl um ein falsches Datum.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

32-Zoll-4K-Monitor von Philips

32-Zoll-4K-Monitor von Philips

Der niederländische Hersteller hat einen neuen 4K-Schirm auf den Markt gebracht, der 3840 mal 2160 Bildpunkten ansprechen kann – über DisplayPort und HDMI.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt mit iOS 8.4 Musik-Privatfreigabe ein

Apple hat aus der Musik-App unter iOS 8.4 eine Funktion gestrichen – die Privatfreigabe. Mit der Privatfreigabe war es möglich, innerhalb eines Netzwerks auf die eigene iTunes-Mediathek zuzugreifen und Musik daraus abzuspielen. Diese Funktion fehlt nun in iOS 8.4, Apple informiert darüber auch auf seiner Webseite. Der Grund für diesen Schritt ist nicht vollkommen klar. Mac und Apple TV können weiterhin auf die Privatfreigabe zugreifen,...

Apple stellt mit iOS 8.4 Musik-Privatfreigabe ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hast du dich schon mal gefragt, wie das Leben eines iPhones aus der Sicht eines iPhones aussieht?

2 # Next

Paul Trillo ist Filmemacher und hat vor knapp zwei Wochen ein Video auf Vimeo hochgeladen. Dabei geht es um das Leben eines iPhones aus der Sicht eines iPhones. Angefangen bei der Produktion in China über den täglichen Gebrauch bis hin zum (vermeintlichen) Tod des Geräts.

In rund sieben Minuten zeigt euch Trillo das alles. Zum Filmen nutzte er die App Cameo, welche von Vimeo entwickelt wurde. Er selbst bezeichnet es als „eine interessante und bizarre Art, einen narrativen Film zu machen“. Das Video gehört nicht zu seinen besten, ist aber dennoch sehenswert.

WP-Appbox: Cameo - Video Editor and Movie Maker (App Store) →

[via]

The post Hast du dich schon mal gefragt, wie das Leben eines iPhones aus der Sicht eines iPhones aussieht? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iPhone und iPad: Kompaktanlage mit Bluetooth-Streaming

Für iPhone und iPad: Kompaktanlage mit Bluetooth-Streaming

Sonoro hat eine neue Minisoundanlage mit DAB+-Empfang und Apple-Kompatibilität vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Zolo ab 10 Uhr im Angebot: Portabler Akku mit Magnet

In den Blitzangeboten versteckt sich ein echtes Highlight: der Anker-Zolo-Akku.

Die Akkus mit Magnet-Funktion von Anker haben wir Euch schon mehrfach vorgestellt. Jetzt um 10 Uhr ist der Zolo mit satten 12.000 mAh im Blitzangebot erhältlich. Er kostet regulär 39,99 Euro.

Anker Zolo ab 10 Uhr hier deutlich günstiger

Das Blitzangebot gilt maximal vier Stunden gilt bzw. nur solange der Vorrat reicht.

Anker Zolo 12000

Das Besondere

Mit voller Ladung, ablesbar von berührungsempfindlichen LEDs, könnt Ihr Eurem iPhone mit dem Anker vier Extra-Ladungen oder bis zu 96 Stunden mehr Akkulaufzeit hinzufügen, dem iPad fast drei Extra-Ladungen.

Ihr könnt die Ladekabel mit magnetischen Kabelklemmen am Gerät befestigen. Der Zolo ist leicht und damit portabel. Dank Gummi-Ummantelung ist er auch sicher. Der Zolo eignet sich auch perfekt, um ihn mit in die Ferien zu nehmen.

zolopower_2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plötzlich kopiergeschützt? Was die iCloud-Musikmediathek verändert und was nicht

Verwirrung trat ein, als nach dem Start von Apple Music vor einer Woche Berichte auftauchten, Apple versehe gekaufte Musik durch das Zusatzangebot iCloud-Musikmediathek mit einem Kopierschutz. Zunächst einmal: Das ist nicht der Fall. Allerdings muss man sich bewusst machen, für welchen Zweck die iCloud-Musikmediathek gedacht ist; dann versteht man auch, in welchem Fall geschützte Dateien auftau...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schade: Nintendo setzt auch auf Freemium-Modell

Apple News Österreich Apps Spiele Games Nintendo Wii

Die Spieleindustrie hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und man geht nicht mehr in den Laden um die Ecke, um sich ein neues Videospiel zu kaufen. Vielmehr sitzt man zu Hause vor dem Rechner oder Fernseher und lädt sich das Spiel herunter. Genau dieser Fakt macht Nintendo zu schaffen, weshalb das Unternehmen angekündigt hat, dass man in den nächsten Monaten die ersten Spiele für iOS und Android auf den Markt bringen möchte. Doch ist Nintendo offenbar kein Fan eines Einmal-Zahl-Modells und will deshalb lieber auf Freemium-Modelle setzen.

Der Grund dafür soll der Kunde selbst sein, da dieser zu den Freemium-Modellen tendiere. Auch die Einnahmen durch das Spiel seien durch das Freemium-Modell deutlich höher als mit anderen Geschäftsmodellen. Natürlich wird für Nintendo hier der Profit im Vordergrund stehen. Es wird auf jeden Fall interessant, welche Spiele dann wirklich auf den Markt kommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S angeblich am 18. September, Keynote am 11. September

Neue Gerüchte: Das iPhone 6S kommt angeblich am 18. September in den Handel.

Die Keynote findet, so berichtet es die Website M.I.C Gadget, eine Woche vorher, am 11. September, statt.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 3

Nehmt diese Spekulationen auf jeden Fall mit einer großen Portion Skepsis auf. Wir sind etwa drei Monate vor der Veröffentlichung des neuen iPhones. Gut möglich, dass Apple sich intern noch nicht mal auf das genaue Datum festgelegt hat. Außerdem: Der 11. September wäre ein eher ungewöhnlicher Tag für eine Keynote – ein Freitag.

In der Regel finden Keynotes an einem Dienstag statt. Hier bieten sich dann der 8. September oder (etwas früh) der 1. September an.

Die Gerüchte selbst sollen aus Foxconn-Kreisen stammen. Mit dem Zulieferer wickelt Apple bekanntlich seit Jahren die Produktion ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kate Winslet vergleicht Jobs-Film mit Shakespeare

„Wie Hamlet“ sei die neue Filmbiografie über Apple-Mitbegrüdners Steve Jobs. Das sagte die Schauspielerin Kate Winslet auf einer Presseveranstaltung. Dabei gab sie auch Einblicke in den Dreh.

Fassbender-Winslet

„Steve Jobs“ wird im November in Deutschland in die Kinos kommen. Ein erster Trailer ist bereits veröffentlicht. Kate Winslet zeigte sich nicht nur begeistert vom Film selbst, sondern auch von ihrem Schauspielerkollegen Michael Fassbender, der Steve Jobs spielt und eine außergewöhnliche Leistung erbracht habe.

„Die Art und Weise, wie der Steve-Jobs-Film gedreht wurde, war bemerkenswert“, so Winslet auf einer Presseveranstaltung zu ihrem Film „A Little Chaos“, ein Historiendrama von Alan Rickman, in der sie ebenfalls eine Hauptrolle spielt.

Winslet verrät Details

Über den Dreharbeiten zur Jobs-Biografie nannte sie ein paar, bisher schon mehr oder weniger bekannte Details: Jeder Teil des Films sei 45 Minuten lang und stelle die Situation im Leben von Jobs dar, in den er sich zu drei Produkteinführungen befunden hatte: 1984 zur Markteinführung des ersten Macintosh, 1988 die Premiere des NeXT-Computers und des iMac 1998.

Jeder Handlungsrahmen zeige die Vorkommnisse, die sich hinter den Kulissen abgespielt haben sollen. Am Ende trete Jobs jeweils zur Präsentation auf die Bühne und zeige das Ergebnis seiner Arbeit, am Schluss komme immer tobender Applaus. Winslet kennt sich jetzt also bestens mit der Apple-Geschichte aus.

Als einen Höhepunkt des Films nannte sie eine elfminütige Szene ohne Unterbrechung, in der Michael Fassbender (alias Jobs) und Jeff Daniels (alias John Sculley) im Dialog verstrickt sind. Diese Szene hätte im Drehbuch einen Umfang von 14 Seiten, so Kate Winslet.

Während es für einen Schauspieler zwar normal sei, lange Abschnitte auswendig zu lernen, so habe ihr Kollege Fassbender eine Meisterleistung vollbracht: Ganze 182 Seiten Dialog hatte er aufzusagen – in seiner tragenden Rolle, die in jeder Szene vorkommt: „Das ist wie bei Hamlet, sogar doppelt so viel“, sagte sie.

Winslet spielt die Rolle von Joanna Hoffman, ein Teammitglied, das beim Entwurf des ersten Macintosh und NeXT mitgewirkt hatte. Der Film ist bereits vollendet, ein erster Trailer wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht, der Filmstart ist in den USA auf den 9. Oktober und für Deutschland auf den 12. November angesetzt.

Der Film wirke, so schreibt Cult of Mac, wie ein dramatischer Ausflug quer durch Steve Jobs‘ Geschäftsleben. Vielleicht deshalb auch Winslets Vergleich mit Hamlet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reagiert auf Phishing-Mails

phishing-headerApple hat auf die zunehmende Anzahl von Phishing-Mails mit der Veröffentlichung eines neuen Support-Artikels reagiert. Das Hilfedokument mit der Überschrift „Identifying legitimate emails from the iTunes Store“ hilft euch dabei echte Apple-E-Mails zu erkennen und listet einen Handvoll Punkte die schädliche Phishing-Mails identifizieren können. So unterstreicht ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweifelhaft: Gerüchte um iPhone 6s-Release am 11. September

Es war abzusehen, dass die ersten Spekulationen um eine September-Keynote für die Vorstellung des nächsten iPhones um sich greifen werden. Denn der Monat September scheint mit Blick auf die Vergangenheit schon mehr als gesetzt. Jetzt meldet sich MICGadget zu Wort, die aus Foxconn-Kreisen erfahren haben wollen, dass das iPhone 6s am 18. September in den Verkauf gehen wird. Man braucht wahrlich kein Prophet sein, um einen Freitag am Ende des Monats herauszusuchen. Wie genau sich die Informationen aber wirklich zusammenstellen, wissen wir nicht.

Etwas unglücklicher haben die Kollegen da beim Datum der möglichen Präsentation getippt. Diesen legt das Blog nämlich kurzerhand auf den 11. September und bezieht sich dabei ebenfalls auf Zuliefererkreise – eigentlich kein guter Ansprechpartner für solche Mutmaßungen. Zwei Dinge sprechen gegen das Datum: Erstens ist es ein Freitag und damit nicht unbedingt Apples bevorzugter Termin, was ein Sonderevent angeht. Und zweitens wird das amerikanische Unternehmen wohl eher nicht an einem Trauertag, wie dem 11. September eine Keynote abhalten.

Wahrscheinlicher ist, und da lehnen wir uns mit dem Tipp gar nicht mal so weit aus dem Fenster, der 8. September für das Event. Letztes Jahr fand es ebenfalls an einem Dienstag statt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesertest: Aufsteckmikrofon Shure MV88 - testen und als Dankeschön behalten

Das iPhone hat die Fotografie revolutioniert und in weiten Teilen Kompakt-Kameras abgelöst. Inzwischen hat ein ähnlicher Siegeszug bei Videoaufnahmen begonnen. Das Problem dabei ist häufig der mittelmäßig gute Klang von Audioaufnahmen mit dem integrierten iPhone-Mikrofon. Abhilfe schaffen Aufsteckmikrofone wie das Shure MV88.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15″ Retina MacBook Pro mit erstaunlichen 400 Euro Rabatt

MacTrade bietet heute beim Kauf eines MacBook Pro erstaunliche 400 Euro Rabatt.

Dabei geht es um das 15″ Retina MacBook Pro aus 2014 mit 2,2 GHz Intel Quad Core i7 Prozessor, 16 GB RAM und 256 GB SSD-Speicher.

So funktioniert’s

Gutscheincode CRAZYMON-KW28-2015 an der Kasse eingeben. Dann zieht MacTrade die 400 Euro ab. Somit kostet das Gerät nur 1839 Euro statt 2239 Euro.

Die Aktion gilt nur am heutigen Montag, 6. Juli bzw. solang eder Vorrat reicht.

hier geht’s zur Aktion von MacTrade

Extra-Tipp

Das neue 12″ MacBook mit 100 Euro Rabatt
Gutschein-Code hier: MACBOOK12-100

MacBook Pro Retina 15

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato EyeTV Mobile: DVB-T-Empfänger für iPhone & iPad auf 33 Euro reduziert

Im Tagesangebot gibt es bei eBay heute den praktischen DVB-T-Empfänger Elgato EyeTV Mobile für iPhone und iPad zum kleinen Preis.

Elgato EyeTV Mobile iPad

Auch wenn DVB-T leider nicht in allen Regionen Deutschlands verfügbar ist – eine sehr gute Übersicht gibt es auf dieser Webseite – ist es weiterhin die einzige Möglichkeit, unterwegs ohne zusätzliche Kosten Fernsehen empfangen zu können. Dabei beschränkt sich DVB-T nicht nur auf öffentlich-rechtliche Sender, sondern bietet auch Zugriff auf viele private Kanäle.

  • Elgato EyeTV Mobile für 33 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 48 Euro

Heute gibt es einen mobilen DVB-T-Empfänger mit Lightning-Anschluss für alle aktuellen iPhones und iPads zum Sparpreis von nur 33 Euro. Gravis verkauft den mobilen Stick als Tagesangebot bei eBay, der kleine Preis gilt daher nur heute und nur solange der Vorrat reicht. Die ehemalige Preisempfehlung des Herstellers liegt bei knapp 100 Euro.

Sollte bei euch ausreichender DVB-T-Empfang gegeben sein, ist der Elgato EyeTV Mobile eine feine Sache. Von den bisherigen Käufern gibt es zum Beispiel auf Amazon 4,4 von 5 möglichen Sternen, das ist ein sehr guter Durchschnitt.

DVB-T-Empfang bald mit Neuerungen in Deutschland

Mit dem Elgato EyeTV Mobile kann man bis zu neun Stunden am Stück Fernsehen – inklusive Aufnahme- und Pause-Funktion. Aufnahmen können nachträglich via iTunes auch auf den Computer übertragen und dort angesehen oder weiter bearbeitet werden. Zudem bietet Elgato EyeTV Mobile eine Programmvorschau der nächsten sieben Tagen sowie einen Video-Text-Funktion, letztere ist allerdings nur auf dem iPad verfügbar.

Beachten müsst ihr allerdings: Das Fernseh-Vergnügen über DVB-T gehört bald der Vergangenheit an. Ab 2016 wird mit DVB-T2 ein neuer Standard eingeführt, der auf einer anderen Frequenz funkt. Spätestens 2019 wird das herkömmliche DVB-T nicht mehr funktionieren. Angesichts des mit nur 33 Euro sehr geringen Preises für den Elgato EyeTV Mobile und der noch nicht verfügbaren neuen Hardware für den kommenden Standard macht man mit einem Kauf aktuell aber wohl noch nicht viel verkehrt, wenn man einen mobilen TV-Empfänger sucht.

Der Artikel Elgato EyeTV Mobile: DVB-T-Empfänger für iPhone & iPad auf 33 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mathe-Puzzle „GREG“ für lau laden

Mathe-Puzzle „GREG“ für lau laden

Nachdem das Spiel vor wenigen Tagen noch von 1,99€ auf 0,99€ reduziert war, könnt ihr aktuell GREG – A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills (AppStore) aktuell sogar komplett für lau laden. Wir wissen aber nicht, wie lange das noch der Fall ist, ihr solltet euch also beeilen, wenn ihr Interesse an dem Gratis-Download habt.
GREG – A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills iPhoneGREG – A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills iPad
GREG – A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills (AppStore) ist ein Mathe-Puzzle, das es wirklich in sich hat. Die im AppStore mit 4,5 Sternen bewertete Universal-App verlangt von euch schnelle Kopfrechnen-Fähigkeiten, da ihr auf einem Spielfeld voller Zahlen möglichst schnell und gegen die Uhr Zahlen zu vorgegebenen Zahlen zusammenrechnen müsst. Gelingt euch dies, gibt es die nächste Rechenaufgabe, bis eine Runde überstanden ist. Seid ihr hingegen zu langsam, ist das Spiel beendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Running Music Trainer

Running Music Trainer ist eine Sammlung von Musik in höchster Qualität, wissenschaftlich für idealste BPM & Geschwindigkeit entwickelt, um Ihnen zu helfen motiviert beim Laufen zu bleiben.

WP-Appbox: Running Music Trainer (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Befristete Wiedergabe: Timer für Apple Music und Beats1 stellen

Wer gerne Musik zum Einschlafen hört, muss auch vor Apple Music oder dem rund um die Uhr laufenden Radio Beats1 keinen Halt machen. Mit ein paar Fingertipps könnt ihr die Wiedergabe der Dienste auf eine bestimmte Zeit begrenzen, damit sie beispielsweise nicht die ganze Nacht lang durch laufen.

In der App “Uhr” könnt ihr, wie gewohnt, den Timer auf eine selbst gewählte Zeit einstellen. Unter dem Punkt “Timer Ende” lässt sich ja normalerweise ein Klingelton einstellen. Doch wenn ihr hier ganz nach unten scrollt, dann findet ihr die Auswahl “Wiedergabe stoppen”, die genau das automatisch erledigt, was sie verspricht. Jetzt müsst ihr nur noch den Timer starten und natürlich die Musik in einer angemessenen Lautstärke anschalten – fertig.

Einige von euch haben das bestimmt schon einmal mit ihrer Musik-Mediathek gemacht – es funktioniert aber auch mit Apple Music oder Beats1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Jahre Amazon: Zum Geburtstag wünscht sich der Versender mehr Prime-Kunden

500Amazon sucht neue Wege, um zusätzliche Kunden von den Vorteilen einer Prime-Mitgliedschaft zu überzeugen. Am 15. Juli findet nun erstmals ein sogenannter Prime Day statt, ein mit dem „Cyber Monday“ vergleichbarer Sonderangebotstag exklusiv für Prime-Kunden. Offizieller Anlass für den Prime Day ist der 20. Geburtstag des Unternehmens, Amazon ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Trailer zu „Minecraft: Story Mode – A Telltale Games Series“ veröffentlicht

Im Rahmen der Minecon in London haben Telltale Games und Mojang am vergangenen Wochenende die ersten Details und einen Trailer zum neuen Spiel Minecraft: Story Mode – A Telltale Games Series veröffentlicht. Wie man es von Telltale Games kennt, handelt es sich um ein fünfteiliges Advennture, das in der Welt von Minecraft spielt.

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle von Jesse, der sich mit seinen Freunden in ein großes Abenteuer stürzt. „We’ve worked closely with the amazing team at Mojang to ensure this story is a natural fit for the Minecraft world fans already know and love,“ sagt Kevin Bruner, CEO und Mitgründer von Telltale Games. „As Jesse, players will steer their own path through a tale of adventure and survival; all brought to life by an all-star cast. Through Telltale’s choice-based gameplay and a story spanning from the Nether to the Farlands, the End, and beyond, we can’t wait for fans to experience this new take on the beloved world of Minecraft.“

Einen ersten Vorgeschmack auf das Spiel erhaltet ihr im oben eingebundenen Trailer. Der Release von Minecraft: Story Mode – A Telltale Games Series soll später dieses Jahr erfolgen, ein genaues Datum ist leider noch nicht bekannt. Die unterstützen Plattformen sind PC/Mac, PlayStation 3 & 4, Xbox 360 & One, Android und natürlich iOS. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es weitere Neuigkeiten gibt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Sennheiser Kopfhörer und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

Hörbücher der Amazon-Tochter Audible: 1 Monat gratis

ab 9 Uhr

Wicked Chili Lüftungshalterung für iPhone (hier)
TP-Link Powerline Netzwerk-Adapter (hier)
Speedlink Reinigungstuch für iPhone, iPad, Mac (hier)
TP-Link WLAN Repeater (hier)

ab 10 Uhr

Intenso 8GB SD-Karte (hier)
Zolo Power Bank 12000 mAh (hier)
Netgear Nighthawk Router (hier)

ab 11 Uhr

Com-Pad 6000 mAh Powerbank (hier)

ab 13 Uhr

AmazonBasics Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 14 Uhr

HooToo USB-Hub (hier)
Speedlink Turax Ladegerät (hier)
Speedlink Tunez In-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 17 Uhr

Sennheiser Urbanite On-Ear Kopfhörer (hier)

Sennheiser Urbanite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tour de France 2015 auf iPhone und iPad

headerZwei Etappen wurden am Auftaktwochenende der diesjährigen Tour de France bereits gefahren. Heute geht es von Antwerpen nach Huy 160 Kilometer durch Belgien, die offizielle App Tour de France 2015 hält die Radsport-Fans unter euch bis zur Zieleinfahrt am 24. Juli auf dem Laufenden. Wie in den Jahren zuvor ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

September: iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPad mini 4 und iPad Pro

Heute morgen erreichte uns eine spannende EMail aus China von einem unserer größeren und zuverlässigen Hüllenlieferanten. Laut Aussage der Chinesen erscheint im September ein neues iPhone 6s sowie ein iPhone 6s Plus. Soweit noch nichts Neues. Die Maße der neuen iPhones sind wohl exakt die selben wie bei den aktuellen Modellen, allerdings dürfte die Kamera […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer: Musik-Streaming-Dienst 3 Monate für nur 99 Cent testen

Ihr sucht eine Alternative zu Apple Music? Bei Deezer gibt es drei Monate Premium gerade für nur 99 Cent.

deezer premium

Apple Music ist nicht so euer Ding? Dann könnt ihr aktuell bei Deezer drei Probe-Monate für nur 99 Cent in Anspruch nehmen. Wer Deezer sowieso schon einmal testen wollte, kann jetzt zugreifen und den Service drei Monate lang sehr günstig ausprobieren.

Wer sich für ein Premium-Abo bei Deezer entscheidet, bekommt Zugriff auf über 35 Millionen Songs und eine große Auswahl an Hörbüchern. Des Weiteren lassen sich diese offline speichern und ohne Internetverbindung aufrufen. Ihr könnt dazu entweder die Desktop-App installieren oder auch mobil per iPhone- und iPad-App Musik streamen..

Das Angebot richtet sich an Neukunden, die aktuell den Status „free“ haben. Ihr könnt euch selbstverständlich neu registrieren und das Premium-Angebot in Anspruch nehmen. Wer sich für die drei Probe-Monate entscheidet, und danach Deezer nicht weiter nutzen möchte, kann das Abonnement, das sonst 9,99 Euro pro Monat kostet, jederzeit ohne Angabe von Gründen unter „Mein Angebot“ kündigen.

Klar, Apple Music bietet aktuell drei kostenlose Probe-Monate, allerdings gibt es auch Nutzer, die das Angebot von Apple nicht nutzen wollen – aus welchen Gründen auch immer. Das Angebot bei Deezer ist noch bis Ende des Monats gültig, also bis zum 31. Juli 2015.

Der Artikel Deezer: Musik-Streaming-Dienst 3 Monate für nur 99 Cent testen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DR.Osci.HD

In dieser Simulation eines Federpendels ist eine Stahlkugel mit zwei Federn verbunden. Sie können die Kugel mit dem Finger auslenken und das System damit in Schwingungen versetzen. Durch Variation von Dämpfung (k), Stärke der Feder (Federkonstante D) und Masse (m) können Sie unterschiedliche (harmonische) Schwingungen realisieren. Wenn Sie eine Schwingung besonders interessiert, drücken Sie einfach das Graph-Symbol am unteren Bildschirmrand. Ein Plotter zeichnet dann das Zeit-Weg-Diagramm der aktuellen Bewegung auf. Im Info-Menü können Sie die Schwerkraft anschalten und die gezeichneten Kurven in Ihr Fotoalbum exportieren. Viel Spass!

Nutzung auf eigene Gefahr und nur für Bildungszwecke. Die Simulation arbeitet näherungsweise. Das Verhalten der Simulation kann deshalb falsch sein bzw. von der Realität abweichen.

WP-Appbox: DR.Osci.HD (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte um iPhone 6s und Apple Watch 2

In etwa drei Monaten dürfte Apple eine neue iPhone-Generation vorstellen. Bereits seit ein paar Wochen ranken sich diverse Gerüchte rund um das «iPhone 6s». Und auch über die Ausrüstung einer zweiten Apple-Watch-Generation wird bereits spekuliert.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Griechen werden von iTunes und AppStore ausgeschlossen

Wegen der griechischen Schuldenkrise funktionieren in dem Land diverse Online-Bezahldienste nicht mehr. Neben PayPal sind auch iCloud-Nutzer betroffen. Die griechische Regierung hatte zuvor per Gesetz dafür gesorgt, dass mit nationalen Kreditkarten keine internationalen Überweisungen mehr möglich sind. Griechenland sperrt sich also selbst aus.

iPhoneHellas

Damit möchte die Regierung erreichen, dass das Geld der Bankkunden im Land bleibt. Griechenland ist derzeit nicht in der Lage oder willens, internationale Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen und verlangt nach einem Schuldenerlass. Dieses Zugeständnis wird von einem wichtigen Gläubiger, dem Internationalen Währungsfonds, vehement zurückgewiesen.

Konsequenzen

So berichten griechische iTunes-Nutzer nun davon, dass es nicht mehr möglich ist, auch nur einen Euro für einen Song auszugeben. iPhone-Besitzer können keine Apps mehr kaufen. In einschlägigen Foren wurde gar berichtet, dass manche nicht einmal mehr ihre bereits erworbenen Apps updaten können, so schreibt BuzzFeed.

Neben Apple ist auch der Bezahldienst Paypal in Griechenland außer Gefecht. Der US-Anbieter beharrt zwar darauf, die Geschäfte in Griechenland fortzusetzen, aber durch die gesetzlichen Bestimmungen sind auch ihm die Hände gebunden. Paypal schreibt, dass aktuell keinerlei Geldflüsse über Kreditkarten mehr gestattet werden.

Das führt dazu, dass die kleinsten Dinge, die zuvor eine Selbstverständlichkeit waren, plötzlich entfallen: Abos für Internetmagazine enden, die Teilnahme an Online-Fortbildungskursen wird unterbrochen, bei kostenpflichtigen Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox und iCloud droht der Datenverlust. Der Grund ist nicht, dass die einzelnen Kunden kein Geld mehr auf dem Konto haben, sondern der, dass der Staat die Kontrolle über die Transaktionen an sich gerissen hat.

Krise spitzt sich weiter zu

Derzeit ist noch völlig offen, wo diese Entwicklung hinführt. Manche befürchten, dass mit der schon seit 2010 andauernden Griechenland-Krise sogar die europäische Währung auf dem Spiel steht. Am heutigen Sonntag hielt die Regierung in Athen eine Volksabstimmung über die Forderungen der internationalen Kreditgeber ab. Derzeit läuft noch die Auszählung der Stimmen und es sieht ganz so aus, als würde die Bevölkerung die Bedingungen ablehnen. Die Zeichen sind damit auf Konfrontation gesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satter Rabatt auf 15" Retina MacBook Pro bei MacTrade

Gestern bereits im Rahmen der iMac-Aktion bei Gravis angekündigt, kommt hier der versprochene Hinweis auf ein weiteres Schnäppchenangebot beim Kauf eines neuen Macs. MacTrade ruft hierzu nämlich heute den Crazy Monday aus. In dieser Woche lassen sich dabei nur heute beim Kauf eines MacBook Pro satte € 400,- sparen. Alles was man dazu braucht, ist der Gutscheincode CRAZYMON-KW28-2015. Gibt man diesen beim Kauf ein, werden die € 400,- sofort vom eigentlichen Kaufpreis in Höhe von € 2.239,- abgezogen, so dass man letztlich nur noch € 1.839,- bezahlt. Bei dem Modell handelt es sich um das 15" MacBook Pro mit Retina Display aus dem Jahr 2014 mit einem 2.2 GHz Intel Quad-Core i7 Prozessor, 16 GB RAM und einer fest verbauten Speicherkapazität von 256 GB SSD-Speicher. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur am heutigen Montag, den 06. Juli 2015 und nur so lange der Vorrat reicht. Über den folgenden Link geht es direkt zur Aktion: MacBook Pro im Crazy Monday bei MacTrade
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Steve Jobs Film soll nicht so “genau” sein

stevejobs-111006

Wenn man den Worten von Steve Wozniak glauben kann, soll sich der neue Steve Jobs-Film nicht immer an die damaligen Ereignisse halten. Die Rolle, die Steve Wozniak im Film verkörpert, sei nicht gut gewählt und es werden Behauptungen aufgestellt, die Wozniak klar dementiert. So habe er beispielsweise nicht behauptet, dass die Grafikoberfläche des Mac gestohlen ist und er sei der Meinung, dass der Film ziemlich übertrieben dargestellt ist.

Dennoch seien ein paar Passagen im Film dabei, die ihn fast zu Tränen gerührt haben. So soll die Szene mit Lisa und der Familie von Steve Jobs sehr nahe an der Wahrheit gewesen sein. Alles in allem kann man sagen, dass der Film durchaus Potential hat, aber in manchen Szenen einfach nicht ganz bei der Wahrheit liegt. Diese werden wir aber wahrscheinlich nie erfahren und man kann sich auch vorstellen, dass die Familie hinter Steve Jobs das auch nicht haben möchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enlight: Beliebte Foto-Bearbeitung startet Ende des Sommers auf dem iPad

Im App Store gibt es für Enlight aktuell fünf Sterne. Bald wird die App noch besser.

Enlight Banner

Im exklusiven Interview haben uns die Macher von Enlight (App Store-Link) vor einiger Zeit bereits verraten, was ihre iPhone-App so besonders macht: „Bevor Enlight erschienen ist, konnte man eine App für eine Sache verwenden und eine andere App für eine andere Sache. Für einen einzigen Workflow hat man zehn Apps verwenden können. Genau das wollten wir verändern.“ Man darf sicherlich behaupten: Ihr Ziel haben die Entwickler erreicht.

Gleichzeitig muss man aber eingestehen, dass Enlight noch ein wenig Luft nach oben hat. Wie bereits im März angekündigt, arbeiten die Entwickler bereits an einem Update zur Universal-App, damit die aktuell 4,99 Euro teure Software auch perfekt auf dem iPad funktioniert. Ein genaues Datum konnte man uns zwar noch nicht mitteilen, noch ist aber ein wenig Geduld gefragt.

„Wir planen die Veröffentlichung des Updates mit iPad-Support gegen Ende des Sommers“, ließen uns die Entwickler per Mail wissen. Auf die neue Version von Enlight dürften sich auch alle anderen Nutzer freuen, denn neben der Unterstützung für das iPad wird es auch einige neue Funktionen geben, unter anderem ein Heilen-Werkzeug.

Das ist übrigens eine ganz interessante Sache, denn es ist deutlich intelligenter als ähnliche Klonen-Werkzeuge. Das Heilen-Werkzeug hat sich auf das Reparieren kleinerer Fehlstellen im Bild spezialisiert. Dazu wird eine Stelle im Bild gewählt, die farblich ähnlich ist. Ähnlich wie beim Klonen-Werkzeug wird die Zielstelle mit Daten aus dem Quellpunkt gefüllt, dabei wird jedoch die Struktur und Umgebung des Zielbereichs berücksichtigt.

Diese Funktionen bietet Enlight schon jetzt

Die komplett in deutscher Sprache lokalisierte Foto-App Enlight vereint schon jetzt viele Funktionen in einer App. Mit zahlreichen Bearbeitungs-Möglichkeiten, so unter anderem zur Bildoptimierung mit Helligkeit, Kontrast und Sättigung, Farbkanälen, eigenen Vorgaben, Masken-Tools, Analog- und Duo-Filter mit Lichtlecks und frei wählbarer Intensität, einer linearen und radialen TiltShift-Option, und Schwarz-Weiß-Fotografie samt Körnung, Intensität und Blendeffekten gibt Enlight für die Bildbearbeitung so einiges her.

Wer dann immer noch nicht genug hat, kann Rahmen, Texte, Decals und Memes ins Bild einfügen oder ansehnliche Zeichen- oder Gemäldefilter auf das Foto anwenden. In einer „Urban“-Kategorie gibt es sogar abgefahrene, Graffiti-ähnliche Effekte, die für kunterbunte Ergebnisse sorgen. Aber auch Profi-Anwender kommen nicht zu kurz: Mittels eines Foto-Mischers können mehrere Fotos übereinander gelegt und damit surreale Effekte erzielt werden – ganz wie bei einer Mehrfachbelichtung mit einer Kamera. Mehrkanalkurven, das Aufblasen, Schrumpfen und Umformen von Objekten, universelle Masken, perspektivische Anpassungen und eine Rauschreduzierung runden das Gesamtpaket ab.

Der Artikel Enlight: Beliebte Foto-Bearbeitung startet Ende des Sommers auf dem iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#GeekTalk Podcast – #gt3315 – Backup aus der Hitze

Ab sofort gibt es hier im Blog wieder einen kleinen Info-Post zu den jeweilig neusten #GeekTalk Podcast Folgen. Dann verpasst ihr auch sicherlich keine einzige die euch interessieren könnte.

Alternativ könnt ihr den #GeekTalk Podcast über euren Podcatcher der Wahl abonnieren. Wie das funktioniert? Das könnt ihr ganz einfach hier nachlesen.
Möchtet ihr einmal Live mit dabei sein? Details für die nächste Live-News Folge findet ihr im Blog und uns gibt es auch auf den diversen Social Media Kanälen zu abonnieren.

#gt3315 – Backup aus der Hitze

Ein Teil der Themen der aktuellen Folge:

  • Updates an unserer Webseite
  • SteineWAHN Ausstellung in Berlin
  • Uber und Paris
  • Microsoft gliedert Arbeitsbereiche aus
  • Windows Phone steigert Marktanteile
  • NOKIA und Android
  • Apple Music

Für die Shownotes, Kapitelmarken und weiterführenden Links
—> gleich hier entlang <—

Ein paar Details zum #GeekTalk Podcast

Der #GeekTalk Podcast gehört in die Kategorie der Tech-Pocdast.
Unterteilt ist er in vier verschiedene Sparten:

#GeekTalk – News Folgen

Die News Folgen werden in der Regel am Mittwoch Abend um 19:00 Uhr live ge-Streamt. Anschliessend nach der Bearbeitung landen sie dann in eurem Podcatcher der Wahl.

#GeekTalk Podcast News Folgen

#GeekTalk – Gadget Folgen

Dazu haben wir euch viele Gadget Tipps in unserer Gadget Kategorie.

gadgets-label

#GeekTalk – Interview Folgen

Interviews mit interessanten Menschen und Projekten in diesem Internet.

interview-label

#GeekTalk – Sonderfolgen

Sonderfolgen zu monothematischen Themen

sonderfolgen-label

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1: Was läuft gerade, was kommt demnächst, wie seid ihr zufrieden?

beats-1-headerKnapp eine Woche ist das Apple-Radio Beats 1 jetzt auf Sendung. Konnte sich der Sender einen Platz auf eurer persönlichen „Wiedergabeliste“ sichern? Natürlich hat Apple hier das Internetradio weder erfunden, noch revolutioniert. Aber die Markenmacht beschert dem Produkt eine bemerkenswerte Popularität und macht es zu dem, was der Kollege ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internationale Ausweitung von Apple Pay beginnt

Neun Monate nach der Vorstellung des Bezahldienstes Apple Pay beginnt Apple ab kommender Woche mit der internationalen Expansion . Aus internen Dokumenten an Retail-Mitarbeiter der Apple Stores sowie an Handelspartner geht hervor, dass Apple Pay ab dem 15. Juli in Großbritannien zur Verfügung steht. Die Mitarbeiterschulungen sollen am 12. Juli anlaufen, drei Tage später kann man dann auch im Ve...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt am 14. Juli nach Europa

Erstmalig seit dem Start des Zahlungssystems Apple Pay betritt der Dienst Europa. Das bislang lediglich in den USA verfügbare kontaktlose Bezahlen wird ab dem 14. Juli in Großbritannien verfügbar sein, wie Dokumente nahelegen.

Die Ausbreitung des Dienstes hat Apple bereits auf der WWDC Anfang Juni angekündigt. Der genaue Termin aber geht erst jetzt aus den Berichten von 9to5Mac und iMore hervor. Demnach bereitet sich das Personal und erste Händler auf einen Start am 14. Juli vor.

Zu Beginn wird es aufgrund der rechtlichen Lage in Großbritannien allerdings nur möglich sein, Beträge bis zu 20 Pfund mit dem iPhone 6 (Plus) bzw. der Apple Watch zu begleichen. Erst im Herbst soll sich dies ändern.

Zum Startzeitpunkt werden über 250.000 Anlaufstellen Apple Pay akzeptieren. Zudem werden britische Kredit- und Bankkarten von American Express, Master Card und Visa Europe unterstützt, die von vielen der beliebtesten Banken in Großbritannien ausgegeben werden. Auch Apps können ab diesem Stichtag Apple Pay in den Bezahlvorgang integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Support bei Smartphone-Herstellern: Nur Apple und Samsung “gut”

Eine neue Studie untersucht, wie gut der Support von Smartphone-Herstellern ist.

Das neue Handy ist kaputt. Was also tun? Zum Glück bieten alle Hersteller einen Support an, aber wie gut ist dieser? Nur zwei haben sich in der neuen Untersuchung die Note “Gut” verdient: Samsung und Apple.

Apple Care

Im telefonischen Support schnitt Samsung sogar mit “Sehr gut” ab. Apple und Huawei bekamen ein “Gut”. HTC und Microsoft müssen sich mit einem “Ausreichend” zufrieden geben. Beim Internetauftritt konnte dafür niemand Apple das Wasser reichen. Die gesamte Studie könnt Ihr beim Deutschen Institut für Service-Qualität nachlesen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Apple-Support gemacht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mapped – Ereignisse und Dokumente kartografieren

Mapped hilft ihnen, ihre Termine auf der Karte visuell darzustellen. Sie können Orte eingeben und speichern, ihnen Termine und Dokumente zuordnen. Wer z.B auf der Suche nach einer Immobilie ist, kann sämtliche Grundstücke auf der Karte speichern, Besichtigungstermine eintragen und Exposés ablegen.

WP-Appbox: Mapped - Ereignisse und Dokumente kartografieren (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Zolo heute im Angebot: Mobiler Akku mit Magnet-Funktion (Update)

Den großen Bruder haben wir euch erst vor einem Monat vorgestellt, den kleinen Anker Zolo gibt es heute im Sonderangebot.

Anker Zolo 2 Anker Zolo 4 Anker Zolo 1 Anker Zolo 3

Update am 6. Juli: Schnäppchen-Freunde aufgepasst! Heute ist das große 12.000er Modell des Anker Zolo (Amazon-Link) im Angebot, los geht es um 10:00 Uhr in den Blitzangeboten. Beim letzten Mal gab es den kleineren Akku mit satten 10 Euro Rabatt, ein ähnliches Schnäppchen erwarten wir auch heute. Alle allgemeinen Infos zum mobilen Akku haben wir bereits in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Die Marke Anker dürfte den meisten appgefahren-Lesern mittlerweile ein Begriff sein. Einfache Produkte in solider Qualität zum fairen Preis, dazu ein richtig guter Kundenservice und eine einfache Kaufabwicklung über Amazon zeichnen Anker seit jeher aus. Heute gibt es eines der neuesten Produkte des Herstellers zum neuen Bestpreis in den Amazon-Blitzangeboten: Den Anker Zolo mit einer Kapazität von 6.000 mAh.

Der normalerweise 29,99 Euro teure Akku wird ab 10:00 Uhr in den Blitzangeboten reduziert. Der genaue Preis ist noch unbekannt, wir gehen aber von einem Rabatt von mindestens 5 Euro aus. Der große Vorteil: Aufgrund des normalen Preises ist der Versand auf jeden Fall kostenlos, auch wenn ihr kein Prime-Mitglied seid.

Anker Zolo lädt jedes iPhone mindestens zwei Mal auf

Kommen wir nun aber zum Akku selbst. Dass dieser einen USB-Port besitzt, an dem man das eigene iPhone oder iPad mit dem Lightning-Kabel anschließen kann, brauchen wir euch wohl nicht mehr zu verraten. Die große Besonderheit des Anker Zolo ist etwas ganz anderes.

Wie die anderen Produkte der „Zolo“-Reihe von Anker ist auch der mobile Akku mit einer magnetischen Ummantelung ausgestattet, die es dem Besitzer erlaubt, das kurze USB-Kabel oder ein anderes, beispielsweise ein Lightning-Kabel, mit den beiden Kabelclips um die Power Bank zu wickeln und so bequem transportieren zu können.

Ebenfalls klasse: Über eine praktische, berührungsempfindliche LED-Leiste mit fünf Leuchtpunkten, die sich automatisch einschaltet und den Akkustand zeigt, sobald man mit einem Finger über sie hinweg wischt, ist man jederzeit über die aktuelle Restkapazität informiert. Mit seinem 6.000 mAh kann jedes iPhone-Modell mindestens zwei Mal komplett aufgeladen werden.

Der Artikel Anker Zolo heute im Angebot: Mobiler Akku mit Magnet-Funktion (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist nicht mehr innovativ. Wirklich?

ApfelBlog - Apple Innovationen

Kürzlich hat Watson einen Artikel veröffentlicht mit dem Titel "Analyse: Apple ist nicht mehr innovativ" von Raphael Schuppisser. Eine bewusste Herausforderung der Apple-Fans inmitten des Sommerlochs? Egal. Schauen wir mal rein.

In der Einleitung weisst der Journalist darauf hin, dass Apple mit dem iPhone die Touchscreen Smartphones und mit dem iPad die Tablets massentauglich gemacht hat:

Der US-Konzern Apple hat unser Leben mit iPhone, iPad und iPod geprägt. Doch nun hechelt die Firma mit dem angebissenen Apfel-Logo der Konkurrenz hinterher.

Damit hat er sicher nicht unrecht. Jedoch, wirklich erfunden hat Apple das jeweils nicht. Es gab schon vor dem iPhone Smartphones mit Touchscreen von LG. Auch das Tablet haben gleich mehrere Hersteller bereits vor dem iPad angeboten. Apple hat das alles nicht wirklich erfunden, bloss vereinfacht und mit nützlichen Features im eigenen Umsystem angereichert und eben massentauglich gemacht. Genau das ist es was eine Innovation ausmacht. Für eine Innovation muss nicht etwas neu erfunden werden, sondern der Markt muss darauf anspringen, erst dann ist es eine Innovation.

Innovation gemäss Wikipedia:

In der Umgangssprache wird der Begriff im Sinne von neuen Ideen und Erfindungen und für deren wirtschaftliche Umsetzung verwendet. Im engeren Sinne resultieren Innovationen erst dann aus Ideen, wenn diese in neue Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden, die tatsächlich erfolgreiche Anwendung finden und den Markt durchdringen...

Beispielsweise Google Glass. Das mag eine Revolution sein wie wir Daten konsumieren aber eben noch keine Innovation, weil das Produkt zum einen kaum oder gar nicht erhältlich ist und zum anderen der Nutzen und alltagstauglich noch nicht transportiert wurde. Genau darin ist Apple stark. Zuerst kommt das Problem und dann warum Apple das Problem mit den eigenen Produkten oder Diensten lösen kann.

Die Erkenntnis von Innovation abgeleitet auf die Apple Watch und Apple Music muss man sagen, doch Apple ist immer noch Innovativ! Spotify gibt es schon wesentlich länger als Apple Music, hat jedoch "nur" 20 Millionen Benutzer. Apple hat vom ersten Tag an 800 Millionen potentielle Benutzer! Zumindest in den ersten kostenlosen drei Monaten, danach wird sich zeigen ob Apple überzeugen konnte. Auch bei der Apple Watch gab es vorher schon diverse Datenuhren für's Handgelenk. Der damalige Marktführer Samsung hat 2014 1,2 Millionen Smartwatches verkauft. Ein fünftel vom gesamten Marktvolumen. 2015 hat Apple bereits über 50% Marktanteil! Über Smartwatches wird in der breiten Öffentlichkeit erst seit dem Markteintritt von Apple debattiert. Worin liegt der Nutzen? Kann das Business davon profitieren? Das alles hat erst Apple in Bewegung gebracht.

Fehlt Steve Jobs für Innovationen?

Wahrscheinlich war Steve Jobs einfach sowas wie der perfekte Kunde! Was er mit Apple entwickelt hat, waren alles Produkte welche seine Probleme lösten, er selber benutzte oder einen direkten Nutzen abdeckte. Es musste einfach und vor allem fehlerfrei funktionieren! Für die schlechten Apple Maps sind damals Köpfe gerollt... Fehlt jetzt eine solche kompromisslose Person? Bisher, so finde ich, macht Tim Cook einen guten Job. Wie bereits erwähnt ist die Apple Watch erfolgreich gestartet. Wie sich Apple Music entwickelt werden wir sehen und die Entwicklungen im Umweltschutz wie auch in neuen Bündnissen wie mit IBM steckt grosses Potential.

Ist Apple nun Innovativ oder nicht?

Sofern man bei Innovation gemäss der richtigen Definition auch von Markt-Durchdringung spricht, dann ist Apple auch 2015 noch innovativ. Verwechselt man innovativ mit revolutionären Erfindungen, dann ist Apple nicht mehr Innovativ... Vielleicht ist Apple im Grossen und Ganzen auch nicht mehr Revolutionär, sondern Evolutionär oder ein Beschleuniger in einer revolutionären Bewegung.

Wie seht ihr das? Ist in der Bevölkerung nicht bekannt was eine Innovation ist? Hinkt Apple wirklich nur hinterher? Woher kommt der Erfolg mit den "alten Innovationen"?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Mac Phone: 23 Jahre vor dem iPhone ein Thema

Die Idee eines Handys von Apple kam bereits 1984 auf, wie John Sculley jetzt verriet.

Sculley war von 1983 bis 1993 CEO von Apple. 1984 arbeitete er gemeinsam mit Steve Jobs an einem Konzept für ein “Mac Phone”. Ziel wäre es gewesen, ein Handy zu erschaffen, welches Mac-Apps unterstützt.

Macintosh Phone iPhone Konzept

Da Steve selbst kein Zeichentalent war, übernahm Sculley dies und malte nach seinen Beschreibungen. Zwar war Jobs nie mit der Arbeit zufrieden, aber es entstanden sogar Prototypen, wie Sculley TechCrunch erzählte.

Serienreife nie erlangt

Wie Ihr wisst, schaffte es das Mac Phone nicht bis zur Serienreife. Das erste Phone von Apple war das iPhone: 2007 – 23 Jahre nach der Idee vom Mac Phone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMixPlayer Lite-der 1. frei mehrspur spieler

Media Player der neuen Generation. Er gibt die einzigartige Möglichkeit, die Lautstärke jedes Musikinstrumentes in Multitrack-Songs zu regulieren. Er gibt HD-Videos (1280×720), sowie Videos aller anderen Formate ohne Konvertierung wieder. Während die Wiedergabe von Filmen, können Sie aktivieren die alle Audiospuren und individuell regeln Sie die Lautstärke eines jeden von ihnen. Innerhalb des Programms können Sie auch kostenlose Multitrack-Songs und -Clips herunterladen.

Achtung!

iMixPlayer HD – die Vollversion der App. Aktualisieren Sie jetzt!

Standard-Funktionen

  • Wiedergabe der Video – Hauptformate – avi, mpg, mpeg, mkv, 3gp, dv, flv, m4v, mp4, ogm, ogv, vob, wmv, mov, asf.
  • Wiedergabe der Audio – Hauptformate – mp3, aac, alac, flac, mka, m4a, oga(ogg), wav, wma, asf, aiff.
  • Animierter Audio-Player (spielen, Vorspulen, Zurückspulen, Indikatoren).
  • Mehrsprachiges Interface und Dateibrowser mit der Dateiverwaltung.
  • Ändern App Sprache ohne Änderung der Gerätesprache.
  • Sortieren nach Datum, Titel, Größe und Extension.
  • Herunterladen durch iTunes File Sharing, Wi-FI, FTP, HTTP.
  • Erstellen von Ordnern und Unterordnern.
  • Wiedergabe der letzten Datei.
  • Hintergrund-Wiedergabe.
  • Rotationssperre.

Non – Standard-Funktionen

  • Abhören von Multitrack-Lieder im Karaoke-Modus.
  • Fünf-Kanal-Mixer (Spuren Mischer).
  • Möglichkeit, außerhalb des Studios oder des Hauses zu proben.
  • Möglichkeit, die Lautstärke der beliebigen Audiospur einzeln oder gleichzeitig zu regulieren ( Multitrack avi / mkv / mka / m4v / mp4 / ogm).
  • Musikanten aus verschiedenen Ländern können Musik tauschen und Fernproben spielen.

iMixPlayer Lite wird erstellt für die Entwicklung einer neuen Verfahren der Audio-Wiedergabe. Wenn Sie ein Musiker sind, können Sie erstellen Multitrack-Dateien und uploaden Sie sie auf unserer Website oder auf Ihrem Gerät. Überraschen Sie Ihre Freunde und die Welt! Regulieren Sie alle Tracks wie ein Tonregisseur.

Besuchen imixplayer.com kostenlos registrieren und Informationen über Mehrspur-Musik und Video-Erstellung zu finden. (Nur musikalische Audio- und Video-Dateien sind momentan zum Upload auf der Website erhältlich).

ACHTUNG!

Für Kommentare und Anregungen bitte per E-Mail: support@imixplayer.com

  1. Multitrack-Wiedergabe-Methode aufgerufen: Simultaneous Multitrack Playback oder SMP.
  2. iMixPlayer Lite teilt die Instrumente in einfachen Liedern nicht in einzelne Tracks.
  3. Aus urheberrechtlichen Schutz, alle Dateien der Benutzer und aller freien Audio-und Videomaterial, sind zum kostenlosen Download von der Website imixplayer.com verfügbar sind, können nicht von der Anwendung exportiert werden.
  4. Standardmäßig ist iTunes-Backup für iTunes Sync oder iCloud-Backup ausgeschaltet und Sie können die Dateien in iTunes nicht sehen.

WP-Appbox: iMixPlayer Lite-der 1. frei mehrspur spieler (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Danboard 10400mAh External Battery for $44

Everyone's Favorite Cardboard Robot Is Now Charging Your USB Devices!
Expires August 06, 2015 23:59 PST
Buy now and get 35% off




KEY FEATURES

When Danboard, the manga robot superstar, isn't traveling to far-flung locales, it's busy charging your phone, tablet, e-reader, and any other devices that may need a boost on the go. The notorious Japanese makers, Cheero, crafted a top-of-the-line 10400mAh power pack with a dual USB output for simultaneous charging--so you can guarantee quality tech backup, in addition to Danboard's lovable, expressionless face.
    Charge an iPhone up to five times w/ this rechargeable, high-capacity portable charger Charge two devices at once w/ dual USB output Power a tablet quickly w/ the 2.1A output port Prevent over-discharging w/ the automatic shutdown function Easily carry on-the-go w/ the convenient carrying pouch Simply connect your USB cable to the unit & press a button to quickly start charging View remaining battery w/ LED light indicator

COMPATIBILITY

    USB-capable devices

PRODUCT SPECS

    Capacity: 3.7V 10400mAh, Li-ion battery Input: 5V / 1A Micro USB Output USB1: 5V/1A, USB2: 5V/2.1A Additional functions: battery level indicator ( 5 LED lamps ) Dimensions: 2.9"L × 0.9"W × 4.6"H Weight: 0.57 lb
Includes:
    Cheero Power Plus Danboard (brown) USB micro USB charging cable Carrying pouch For charging the unit from indoor wall outlet, please make use of USB-AC adapter. USB-AC adapter is not included in this product.

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

REMXD On-Ear Bluetooth Headphones for $35

Savor Clear, Full Stereo Sound at a Price That Couldn't Be Sweeter
Expires August 05, 2015 23:59 PST
Buy now and get 28% off



KEY FEATURES

Tuck your smartphone or MP3 device away safely, and go about your business to the beat of your own playlist with 33 expansive feet of Bluetooth connectivity. These high-quality, well-designed headphones support hands-free calls and uninterrupted audio for up to 15 hours of straight playtime on one charge. Enjoy a wire-free, tangle-free, listening experience with the one and only REMXD On-Ear Bluetooth Headphones.
    Enjoy the 33-ft Bluetooth range capability Answer calls, adjust volume or switch songs w/ controls located on the headset Customize the fit w/ the adjustable headset Utilize the simple controls right on the headphones to easily change tracks & set your volume Get 15 hours of listening time or 160 hours of standby time on one charge

COMPATIBILITY

    Bluetooth-capable devices

PRODUCT SPECS

    Version: Bluetooth V2.1+EDR, class 2 Rechargeable Li-ion battery Chipset: CSR BC5 Supports: headset profile, hands-free profile & advanced Audio distribution profile(A2DP) RF frequency range: 2.4026GHz-2.480GHz ISM band Radio performance: receive sensitivity of -90dBm TX power max 4dBm Frequency response: 20 Hz - 20 KHz Signal to noise ratio (SNR): more than 58Db at 1kHz S.P.L=1Pa (A-Weighted Curve) Driver unit: Withφ40mm Speaker 5 button design: MFB, Play/ Pause, VOL+/VOL-(FWD/BWD), NO/OFF, Charging port LED indicator status: blue, red Battery: rechargeable 500mAh li-polymer battery Nominal charging time: about 3.5 hours Talk time: up to 22.5 hours Standby time: up to 180 hours
Includes:
    TENQA REMXD On Ear Headphones (black)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rapid Responsive Web Development Bundle for $59

Create Amazing Websites for Any Screen with 23 Hours of Elite Instruction
Expires October 04, 2015 23:59 PST
Buy now and get 86% off
Front-End Web Development: Getting Responsive with Bootstrap


KEY FEATURES

    Over 6 hours & 5.5 hours of content Dive into a brief yet comprehensive overview of responsive web design Learn how to use HTML5, CSS, JQuery, JavaScript & more to make a website that looks great on browsers across different devices Use platforms like 99designs & Themeforest for sourcing design assets Increase user interactivity using Mailchimp responsive emails, Facebook & Disqus comments Build two sites using Bootstrap & implement at least three responsive Bootstrap templates by course’s end

COMPATIBILITY

    Internet access required Basic HTML & CSS experience required Modern web browser (Chrome, Safari, Firefox, Internet Explorer 10) Text editor (Sublime Text, Notepad++, Atom)

PRODUCT SPECS

    Lifetime access

THE EXPERT

Awesome Inc is an organization devoted to creating and nurturing tech startups, offering resources including courses, co-working spaces, and community events to aspiring and current startup founders. It is composed of a small but passionate core of engineers, designers, and entrepreneurs who want others to benefit from the wisdom they've accrued in their own startup experiences. For more details on the course and instructor, click here.
Foundation 5: Learn Responsive Design & Rapid Prototyping


KEY FEATURES

    Over 28 lectures & 2.5 hours of content Learn to work w/ responsive grids by manipulating elements Adjust offset & centered columns and organize your site content using source ordering Optimize mobile UX w/ major coding principles Make your websites more interactive by implementing Equalizer.js for content sliders, Modal.js for video popups & more Get an overview of CSS & other vehicles for customizing key UI elements Consolidate what you’ve learned with periodic quizzes & interactive exercises

COMPATIBILITY

    Internet required HTML5 & CSS knowledge required Basic Javascript & JQuery required Code editor required

PRODUCT SPECS

    Lifetime access

THE EXPERT

Sandy Ludosky is a Toronto-based web designer and developer with expertise in front end development. She particularly has experience with HTML, CSS, Sass, JavaScript, and JQuery, and enjoys passing on her knowledge to her students. For more details on the course and instructor, click here.
Creating a Business Website with Responsive Design


KEY FEATURES

    Over 37 lectures & 5 hours of content Use Photoshop to map out & design your website visuals Customize your WordPress site by manipulating its CSS & typography, and setting up widgets for adding different forms of content Construct your site one element at a time Create your top navigation bar, backgrounds & headers, and install themes Receive guidance on how to host your WordPress site on a server Increase user engagement by setting up an email subscription list & sidebar sign-up form

COMPATIBILITY

    Internet required Image editor required (Photoshop, GIMP, or etc.) Text/code editor required (Dreamweaver, Coda, TextMate, TextEdit, Notepad, or etc.) Genesis theme framework required

PRODUCT SPECS

    Lifetime access

THE EXPERT

Rob Cubbon is an seasoned graphic design and marketing professional who enjoys helping his clients optimize the usability and reach of their websites. He is passionate about helping aspiring entrepreneurs achieve the potential of and execute upon their business ideas. For more details on the course and instructor, click here.
Creating Responsive Web Design


KEY FEATURES

    Over 33 lectures & 3.5 hours of content Master the concepts & techniques for creating a “smart” website that conforms to different screen sizes Build sites that load quickly no matter the device used Use Photoshop to modify your site’s graphics, including banners & templates Guarantee optimal image quality for all visitors Utilize HTML & CSS to customize content display & organization Standardize formatting across different devices Ensure your site is backwards compatible w/ old browsers Rest assured that your site will always display the way you want

COMPATIBILITY

    Internet required Text editor required

PRODUCT SPECS

    Lifetime access

THE EXPERT

Chris Converse presently works at Codify Design Studio, where he draws upon over two decades of experience as a designer and developer. He has expertise in a wide repertoire of languages, including PHP, ActionScript, HTML, CSS, and JavaScript, allowing him to build products using a variety of different media. For more details on the course and instructor, click here.
Practical Responsive Web Design


KEY FEATURES

    Over 23 lectures & 3 hours of content Learn about the history & theory behind responsive web design Turn into an expert at debugging CSS script Maximize the quality of your web pages Build a responsive website from scratch, then do the same for Wordpress sites Retrofit an existing, clunky website so that it easily conforms to the requirements of any browser & device Complete periodic quizzes & exercises throughout the course to solidify your newly acquired skills

COMPATIBILITY

    Internet required Basic HTML & CSS knowledge required

PRODUCT SPECS

    Lifetime access

THE EXPERT

Brett Romero is a software engineer and entrepreneur. He has founded several businesses, including Bitesizebschool.com, where he blogs about ways to apply business theory to real-life scenarios, and enjoys passing on his expertise to the students he instructs through his online courses. For more details on the course & instructor, click here.
Learn Web Designing & HTML5/CSS3 Essentials


KEY FEATURES

    Over 24 lectures & 4 hours of content Seamlessly maneuver & use Photoshop software Become adept at gathering design assets Prep your image files for inclusion on your website Code in HTML5 to create basic structural elements for your website (header, content section & footer) Use CSS to enhance your website: add stylesheets, manipulate typography & customize the navigation bar Validate the code to ensure it’s as clean & bug-proof as possible Test your knowledge throughout the course by taking periodic quizzes

COMPATIBILITY

    Internet required Adobe Photoshop CS3 & up required Basic knowledge of HTML & CSS required Text editor required (TextWrangler, Espresso, or Coda recommended)

PRODUCT SPECS

    Lifetime access

THE EXPERT

Brad Hussey is a seasoned web designer and developer who has accrued ample experience collaborating with and consulting for countless businesses. He runs Brightside Studios, a design consultancy where he helps clients solve their design issues, and teaches design to tens of thousands of students through his online design tutorials. For more details on the course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Docker-Entwicklerin Jessica Frazelle bekommt Morddrohungen

Die Industrie sei kaputt, beschreibt Jessica Frazelle in ihrem Blog. Gemeint ist die IT-Industrie. Die Docker-Entwicklerin schreibt von Morddrohungen gegen sie und sexueller Belästigung. Jessica Frazelle ist Software-Ingenieurin bei Docker. Sie mache ihren Job gerne, schreibt sie, und hat nun aber ein Ausrufezeichen in ihrem persönlichen Blog gesetzt, das sie mit dem Titel „This Industry (...). Weiterlesen!

The post Docker-Entwicklerin Jessica Frazelle bekommt Morddrohungen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] San Francisco Pride Parade: Tausende Apple-Mitarbeiter setzen sich für LGBT-Rechte ein

Am Wochenende fand in San Francisco die Pride Parade statt, bei der sich Teilnehmer für die Rechte der LGBT-Community einsetzen – ein Thema, das in den vergangenen Tagen durch den Entscheid des US-amerikanischen Supreme Courts zur landesweiten Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare stark im Fokus stand. Wie im letzten Jahr nahm auch Apple wieder...

[VIDEO] San Francisco Pride Parade: Tausende Apple-Mitarbeiter setzen sich für LGBT-Rechte ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: