Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

374 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

1. Juli 2015

iPhone 6s mit doppelter LTE-Geschwindigkeit? Was erste Gehäusefotos verraten

Nachdem vor wenigen Tagen die Vorprodukten des iPhone 6s (also die Produktion der Geräte welche in Cupertino und in den Fertigungsfabriken für Tests benutzt werden) angelaufen sein soll tauchen nun schon die ersten Fotos der vermeintlichen Gehäuseteile auf. Sofern die Bilder das tatsächliche Gehäuse zeigen sind die äußerlichen Unterschiede zum iPhone 6 mit der Lupe […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs – Neuer Trailer.

Steve Jobs - Michael Fassbender

Bisher gab es vom neuen Film über das Leben von Steve Jobs nur eine ganz bescheidene Einsicht. Nun aber ist der erste offizielle Trailer veröffentlicht worden. In der Version von Universal Pictures spielt Michael Fassbender die Rolle des Steve Jobs. Ganz offensichtlich sieht Fassbender nicht wie Jobs aus und klingt auch nicht danach. Wie man dem Trailer aber ansehen kann, spielt er den Apple Gründer mit viel Leidenschaft.

Im Gegensatz zum ersten Steve Jobs Film mit Ashton Kutcher, scheint man hier mehr Tiefgang anzustreben. Wie glaubwürdig und echt Michael Fassbender den Steve Jobs spielt, dass werden wohl nur Freunde, Verwandte und Apple Mitarbeiter beurteilen können, welche Steve Jobs gekannt und Teile seines Lebens mitbekommen haben. Zumindest sein ehemaliger Partner Steve Wozniak hat bisher nur lobende Worte zum Film verloren.

Was denkst du? Wird das ein Film den man gesehen haben muss?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Video] Offizieller Trailer zum Steve Jobs Film (deutsch)

Im Mai haben wir euch einen erster kurzen Teaser zum vom offiziellen Steve Jobs Film von Universal gezeigt. Am heutigen legen die Verantwortlichen noch einmal nach und zeigen 2 Minuten und 28 Sekunden der Steve Jobs Verfilmung.

jobs_trailer

Trailer der Steve Jobs Verfilmung

Mit dem neuen Clip gibt Universal einen etwas näheren Einblick darauf, was uns ab Herbst dieses Jahres erwartet. Während der Steve Jobs Film in den USA am 09. Oktober in die Kinos kommt, müssen sich deutsche Kinogänger noch ein paar Tage länger gedulden. Hierzulande läuft der Film am 12. November an.

Während der erste deutsche Teaser lediglich die englischen Stimmen mit deutschem Untertitel zeigte, sind in dem ersten Trailer auch die Stimmen der Schauspieler zu hören. Sowohl die Schauspieler, als auch die Stimmen sind gewöhnungsbedürftig, wenn man Steve Jobs und sein echtes Auftreten bei den Keynotes vor Augen hat.

Der Film basiert auf insgesamt drei wichtige Produktankündigungen durch Steve Jobs. So thematisiert der Film unter anderem der Macintosh im Jahr 1984, den NeXT-Computer im Jahr 1988 sowie die iPod-Vorstellung im Jahr 2001.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TaiG veröffentlicht Jailbreak für iOS 8.4

Dienstag Nachmittag wurde iOS 8.4 veröffentlicht und nur wenige Stunden danach wurde auch schon der untethered Jailbreak vom chinesischen Hacker-Team TaiG veröffentlicht. Die fast schon ungewöhnlich rasche Veröffentlichung des Jailbreak-Tools war dabei jedoch keine Überraschung....

TaiG veröffentlicht Jailbreak für iOS 8.4
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bedingungen für AppleCare: Akkus mit weniger als 80 Prozent Kapazität werden getauscht

Apple hat in den vergangenen Tagen Änderungen an seinem AppleCare-Programmen vorgenommen. Sollte der Akku von iPhone, iPad, iPod touch, Apple Watch, MacBook, MacBook Air oder MacBook Pro während der zwei- bis dreijährigen Laufzeit von AppleCare+ bzw. AppleCare Protection Plan eine Kapazität von unter 80 Prozent erreichen, wird er ohne weitere Kosten ausgetauscht. Bisher galten für den Austausch von Akkus im Rahmen der Zusatzgarantie weitaus strengere Regelungen. Die Änderungen sind sofort in...

Neue Bedingungen für AppleCare: Akkus mit weniger als 80 Prozent Kapazität werden getauscht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Button “Playlists” auf den Startscreen bringen

Braucht Ihr “Connect” in Apple Music? Nein? Dann gibt es einen nützlichen Trick.

Wer Apples Künstler-Social-Media-Stream “Connect” nicht nutzen will, kann den Button im Reiter unten ersetzen – durch einen “Playlists”-Button. Damit habt Ihr dann auf dem Apple-Music-Startscreen immer sofort Zugriff auf Eure Playlists  – was enorm praktisch ist!

Playlists Reiter Apple Music

So geht’s

-> Einstellungen

-> Allgemein

-> Wechselt zu “Einschränkungen”

-> Aktiviert “Einschränkungen”

-> Gebt einen vierstelligen PIN ein

-> Deaktiviert “Apple Music Connect” – fertig!

-> Anstelle von “Connect” wird auf dem Musik-App-Startscreen unten “Playlists” angezeigt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 1.7.15

Produktivität

WP-Appbox: Caravelle (Mac App Store) →

WP-Appbox: SaferPass - Password Manager (Mac App Store) →

WP-Appbox: Tick Time Tracking (Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: videoLat (Mac App Store) →

WP-Appbox: The Duplicate Finder (Mac App Store) →

WP-Appbox: MySequence (Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: VCE Exam Simulator (Mac App Store) →

WP-Appbox: AnkiApp Flashcards (Mac App Store) →

WP-Appbox: Vocab Lite - Learn and Improve Foreign Language Vocabulary (Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Malayin Arabic <-> English Dictionaries (Mac App Store) →

WP-Appbox: Barron's Dictionaries (Mac App Store) →

WP-Appbox: Van Dale Dictionaries (Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: vSSH Lite (Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: BeanCounter - Bookkeeping, Time Tracking, and Invoicing for Small Business (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Trailer zu "Steve Jobs"


Danny Boyle's Biopicture kommt im Herbst in die Kinos

Am 9. Oktober startet der bisher vielversprechenste Kinofilm über das Leben und die Arbeit des Apple-Mitbegründers: "Steve Jobs" von Danny Boyle mit Michael Fassbender in der Hauptrolle. Das Drehbuch von Aaron Sorkin orientiert sich an der Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson, scheint aber melodramatisch aufbereitet zu sein. Der zunächst von Sony Pictures vorproduzierte und dann von Universal realisierte Streifen konzentriert sich auf drei wichtige Abschnitte in Jobs' Leben: Die Zeiträume um die Vorstellung des ersten Macintosh (1984), der ersten NeXT Workstation (1988) und des iMacs (1998).
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s könnte mit doppelter LTE-Geschwindigkeit kommen

Die Gerüchte rund um die Neuerungen in den diesjährigen iPhones reißen trotz der noch relativ langen Zeit bis zum erwarteten Verkaufsstart im September nicht ab. Nachdem gestern die ersten vermeintlichen Gehäuseteile gesichtet wurden, haben die Kollegen von 9to5Mac nun ein Bild in die Finger bekommen, welches eventuell das Logicboard eines diesjährigen Modells zeigen könnte. Darauf zu sehen ist unter anderem ein neuer Qualcomm LTE-Chip, der höhere LTE-Geschwindigkeiten bei einem geringeren Energieverbrauch ermöglichen würde. Der Qualcomm MDM9635M (oder auch die "9X35" Gobi Modem-Plattform) würde in etwa doppelt so schnelle Geschwindigkeiten (ptenziell bis zu 300 Mbps) erlauben wie die aktuell im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verbaute 9X25-Plattform, allerdings muss hierfür auch der jeweilige Mobilfunkanbieter mitspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

200 Euro Rabatt aufs 13 Zoll MacBook Air 2015

Es ist wieder Late Night Shopping bei Saturn. Jeden Mittwoch ab 20 Uhr stellt Saturn verschiedene Schnäppchen in den Mittelpunkt. Diese sind nur online für wenige Stunden verfügbar und ihr solltet direkt zuschlagen, falls ihr Interesse an einem der Angebote habt. Neben einem Herrenrasierer, einen LG Lifeband und einem LG HDTV stellt Saturn heute Abend auch das MacBook Air in den Fokus. Ihr spart 200 Euro.

saturn010715

MacBook Air bei Saturn billiger

Heute Abend könnt ihr das MacBook Air billiger bei Saturn abstauben. Genauer gesagt, geht es um das 13 Zoll MacBook Air (Modell 2015) mit 1,6GHZ Dual Core Intel Core i5 Prozessor, (Turbo Boost bis zu 2,7GHz), Intel HD Graphics 6000, 4GB Ram, 128GB SSD-Speicher, FaceTime HD Kamera, USB 3.0 und vieles mehr. Bei Saturn zahlt ihr vorübergehend gerade mal 899 Euro (Apple Online Store: 1099 Euro): Ihr spart somit satte 200.

Solltet ihr Interesse an dem genannten MacBook Air 2015 haben, dann können wir euch nur empfehlen, direkt zuzuschlagen. Das Angebot ist nur wenige Stunde bzw. solange der Vorrat reicht gültig. Der Artikel ist bei Saturn auf Lager und dann direkt verschickt werden. Der Versand ist kostenlos.

Hier geht es zum Late Night Shopping

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle God™ Free

Die Macht der Schöpfung liegt in deinen Händen! Ein Rätselspiel für ALLE
Altersstufen, das einfach süchtig macht – mische Feuer, Erde, Wasser und
Luft und finde verschiedene Kombinationen, um ein ganzes Universum zu
erschaffen! Das Universum wurde natürlich nicht an einem Tag erschaffen.
Du musst dich von einem einfachen Mikroorganismus zu Tieren, Werkzeugen,
Stürmen hocharbeiten und sogar Armeen aufbauen, bevor du alles Notwendige
besitzt, um ein Universum zu erschaffen! Sei aber auf der Hut, denn die Macht
der Schöpfung könnte unbeabsichtigte Folgen haben. Die Erfindung des
Rades könnte eine Zombieplage auslösen … Keine Sorge – du bist auf dieser
kosmischen Reise nicht alleine! Bei jeder erfolgreichen Schöpfung eines neuen
Objekts wirst du mit dem Witz und der Weisheit der größten Philosophen und
Humoristen aller Zeiten belohnt. Entfessle mit Doodle God™ den Gott in dir!

FUNKTIONEN

– Jetzt in 12 Sprachen verfügbar: Englisch, Niederländisch, Französisch,
Spanisch, Italienisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch,
Portugiesisch, Schwedisch und Deutsch
– Neue Benutzeroberfläche & Grafiken!
– Neuer „Rätsel“-Modus. Findest du das letzte Objekt?
– Neue Aufgaben für Überlebenskünstler. Fliehe von einer geheimnisvollen Insel
inmitten des Ozeans und erlebe drei verschiedene Ausgänge.
– Neue „Größte Erfindungen des 20. Jahrhunderts“. Erfindungen für jedes
Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.
– Neue Rätsel. Erschaffe Lokomotiven, Wolkenkratzer und noch mehr.
– Forme Feuer, Wasser, Erde und Luft, um das Universum zu kreieren.
– Kreiere 300+ erweiterte Objekte und Erfindungen.
– Ein intuitives 1-Klick-Spiel fördert ein überlegtes, kreatives Spiel.
– Hunderte interessante, lustige und zum Nachdenken anregende Zitate der
größten Philosophen und Humoristen aller Zeiten.

WP-Appbox: Doodle God™ Free (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus: Neues Drohnenvideo aufgetaucht

Apple Campus

Immer wieder lassen Hobby-Filmer ihre Drohnen über den Apple-Campus aufsteigen, um den Bauprozess der letzten Wochen und Monate festzuhalten. Wir können uns erinnern, dass das letzte Video sehr gut gezeigt hat, dass sich der Campus immer mehr aus der Erde erhebt und man dadurch auch schon die ersten Räumlichkeiten zu Gesicht bekommt, die Ende 2016 von verschiedensten Apple-Mitarbeitern belegt werden. Mittlerweile ragt schon fast ein Viertel des gesamten Gebäudes in die Höhe. Auch die Nebengebäude scheinen nun schon fertiggestellt zu sein und die Rohbauarbeiten sind abgeschlossen.

Es wird auf jeden Fall interessant, wie lange es noch benötigen wird, bis Apple auch den Rohbau des Hauptgebäudes abgeschlossen hat und welche Abteilungen dann schlussendlich auch hier ihre Heimat finden werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: MyTaxi-Gutschein, ProCamera 8 und Rabatte

AppSalat am 01.07.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Thomas Was Alone. Das Spiel gibts für 1,99 € statt 4,99 €.

WP-Appbox: Thomas Was Alone (App Store)

MyTaxi: Gutschein für Neukunden Telekom bringt ab sofort jede Woche sogenannte "Megadeals" in Kooperation mit anderen Dienstleistern. Nummer 1: Neukunden können bei Mytaxi bis zum 7. Juli mit dem Gutscheincode megadeal satte 20 Euro für die erste Fahrt sparen.

WP-Appbox: mytaxi - Die Taxi App (App Store)

Star Walk 2 erstmals gratis. Sterne-Guckr aufgepasst! Die App Star Walk 2 ist erstmals kostenlos zu haben (statt 2,99 €). Mit der Universal-App könnt ihr den Himmel beobachten, Sternbilder oder Planeten erkennen.

WP-Appbox: Star Walk 2 - Guide to the Sky Day and Night (App Store)

Großes Update für ProCamera 8. In der neuen Version der beliebten Foto-App findet ihr unter anderem fünf neue Bildbearbeitungswerkzeuge. Mit dabei sind ein Kurvenwerkzeug, mit dem sich Kontraste, Farbigkeit und Helligkeit anpassen lassen, sowie kreative Experimentier-Werkzeuge. Außerdem gibt es das Vapor-Werkzeug, welches Kontraste bei diesigem Wetter optimieren kann, und zuletzt ein Fade-Werkzeug für einen authentischen, analogen Film-Look. Des Weiteres hat man eine neue Galerieansicht und den Fotokompass hinzugefügt.

WP-Appbox: ProCamera 8 (App Store)

Für die Apple Watch: VLC für iOS. Mit dem Apple Watch Ableger des VLC-Players könnt ihr die Video-Wiedergabe am iPhone besser steuern.

WP-Appbox: VLC für iOS (App Store)

iOS Rabatte im Überblick

"Implosion – Never Lose Hope" (Universal), einer tolles Action-Game für lange Spielstunden – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Implosion - Nerver Lose Hope (App Store)

"Clone Camera Pro for iPad" (iPad) lässt euch Fotos ineinander zusammenfügen – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Clone Camera Pro for iPad (App Store)

Auch für das iPhone – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Clone Camera Pro (App Store)

"ProShot" (Universal) bietet etliche Fotobearbeitungsmöglichkeiten für die professionelle Nutzung – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: ProShot (App Store)

"BioShock" (Universal), einer der besten First Person Shooter aller Zeiten – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: BioShock (App Store)

"Launcher Pro" (iPhone) bietet einen Schnellzugriff auf Apps, Kontakte oder Tools über ein Widget (+ Apple Watch Apps) – gratis statt €2.99. Update: Kostet wieder.

WP-Appbox: Launcher Pro - Watch & Notification Center Widget (App Store)

"The Trace" (Universal), ein spannendes Krimiabenteuer mit vielen kniffligen Fällen und einer tollen Story – €1.99 statt €3.99.

WP-Appbox: The Trace: Das Krimiabenteuer – analysiere Beweismaterial und löse den Fall (App Store)

In "Civilization Revolution 2" (Universal) baut ihr eure eigene Gesellschaft auf – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Civilization Revolution 2 (App Store)

"Dispatch" (iPhone) vereinfacht das Verwalten von eMails, auch auf der Apple Watch – €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Dispatch: Aktionsbasierende Emails (App Store)

Mac Apps im Preisfall

"Elements for iWork" kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Elements for iWork (Mac App Store)

"Photo Eraser" kostet €0.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Photo Eraser (Mac App Store)

"HTML Egg Classic Edition" kostet €4.99 statt €19.99.

WP-Appbox: HTML Egg Classic Edition (Mac App Store)

"Gomo" kostet €3.99 statt €8.99.

WP-Appbox: Gomo (Mac App Store)

"The Duplicate Finder" kostet nichts statt €2.99.

WP-Appbox: The Duplicate Finder (Mac App Store)

"1 Second" kostet €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: 1 Second (Mac App Store)

"Lovely FTP" kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: Lovely FTP (Mac App Store)

"AnkiApp Flashcards" kostet nichts statt €9.99.

WP-Appbox: AnkiApp Flashcards (Mac App Store)

"Inspiration Set for Pages" kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Inspiration Set for Pages (Mac App Store)

"Messenger" kostet €3.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Messenger (Mac App Store)

"Side Mirror – Preview…" kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Side Mirror - Preview what's on your connected displays (Mac App Store)

"Mandolin Notes Finder" kostet nichts statt €2.99.

WP-Appbox: Mandolin Notes Finder (Mac App Store)

"Bookmarks Duplicates Cleaner" kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Bookmarks Duplicates Cleaner (Mac App Store)

"Toucan tasks: Calendar +…" kostet €7.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Toucan tasks: Calendar + Todo (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: LTE-Chip ist schneller und stromsparend

Optisch wird sich das iPhone 6S im Vergleich zum iPhone 6 nicht verändert. Genau wie beim Übergang vom iPhone 4 zum iPhone 4S und iPhone 5 zum iPhone 5S werden die Verbesserungen in erster Linie unter der Haube liegen. Erst kürzlich haben wir die ersten Komponenten in Form des Gehäuses zu Gesicht bekommen. Nun gibt es die nächsten Appetithäppchen zum iPhone 6S. Es dreht sich um den verbauten LTE-Chip.

iphone6s_lte_chip1

LTE-Chip bringt doppelte Geschwindigkeit

Mark Gurman berichtet, dass das iPhone 6S einen neuen LTE-Chip von Qualcomm erhalten wird, so geht es aus einem Prototyp des iPhone 6S Logic Boards hervor, welcher den Kollegen von 9to5Mac zugespielt wurde. Zu sehen ist der Qualcomm MDM9635M Chip, der auch als 9X35 Gobi-Chip bekannt ist.

Dieser neue LTE-Chip verspricht eine deutliche Steigerung der LTE-Geschwindigkeit im Vergleich zum 9X25 Chip, der beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus verbaut ist. Theoretisch bietet dieser die doppelte LTE Download-Geschwindigkeit. Ursprünglich wurde dieser Chip von Qualcomm bereits Ende 2013 angekündigt. Aufgrund von Produktionsschwierigkeiten gelangte dieser jedoch erst deutlich später in die ersten Endgeräte.

iphone6s_lte_chip2

Der Chip bietet eine LTE-Download-Geschwindigkeit von 300MBit/s, das aktuelle iPhone 6 bietet 150MBit/s. Beim Uploas liegt die Geschwindigkeit bei 50MBit/s.

Nicht nur in Sachen Geschwindigkeit bringt der Chip eine Verbesserung mit sich. Laut Qualcomm arbeitet dieser leistungseffizienter und verbraucht weniger Strom. Dies wirkt sich positiv auf die Akkulaufzeit der Geräte aus. Aufgrund der 20nm Fertigungstechnik kann der 9X35 auch kleiner als der 9X25 (28nm) gefertigt werden. Dies führt unter anderem zu einem etwas kompakteren Logic Board beim iPhone 6S. Dies wiederum könnte im Gehäuseinneren etwas mehr Platz für den Akku ermöglichen.

Neben einem verbesserten LTE-Chip wird das iPhone 6S vermutlich auf einen A9-Chip, 2GB Ram, eine 12MP Kamera und einen verbesserten Touch ID Fingerabdrucksensor setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2, Beats 1, Apple Music

Das Update auf die neuste iTunes Version (12.2) steht bereit. Über die Softwareaktualisierung, den Mac App Store oder itunes.com kannst du die neuste Version laden. itunes12-bild1 Neues iTunes 12.2. In dem eingemitteten Menü findest du neu die Einträge „Für dich“, „Neu“, „Radio“ und „Connect“. Kommst du nicht zurecht, empfehlen wir unseren Artikel zu iTunes 12. Weiteres zu den neuen Funktionen weiter unten. itunes12-bild2Du kannst, ohne etwas zu bezahlen, auf „Radio“ klicken und den neuen Radiosender Beats 1 anhören. Beats 1 sendet rund um die Uhr entweder aus New York, Los Angeles oder aus London.
Ebenfalls kostenlos ist „Connect“. Künstler können dort über ihr Schaffen berichten. Du kannst deinen Lieblingskünstlern folgen. Die weiteren Dienst sind Bestandteil von Apple Music und kosten als Einzelnutzer Fr. 12.90/Monat. Als Familie (bis zu 6 Personen) gibt’s Apple Music für günstige Fr. 19.90/Monat. Dafür musst du die Familienfreigabe einrichten. applemusic-angebotNicht alles Lieder aus dem iTunes Store sind auch in der Apple Music Bibliothek vorhanden. Apple hat nicht von allen Interpreten die Lizenz zum streamen der Songs erhalten. Dazu gehören zum Beispiel die Beatles.
Aber: Apple Music streamt alles was du besitzt. Hast du also Beatles CDs in iTunes gespeichert oder aus dem iTunes Store gekauft, so kannst du diese auch streamen. Apple biete die Möglichkeit Songs zu laden und so offline zu hören. Sehr praktisch im Flugzeug, in den Ferien und für Lieder die du oft hörst. Nochmals zurück zum Angebot von Apple Music. Hast du dich für ein Abo entschieden, wirst du aufgefordert Genres die dir gefallen auszuwählen. Dieser Schritt hat es in sich. Lies die Beschreibung genau! „Klicke einmal auf die Genres, die du magst oder zweimal auf die, die du liebst. Entferne die Genres, die dir nicht gefallen.“ Am besten machst du das in iTunes auf dem Mac oder PC. Weiter wird dann nach deinen Lieblingskünstlern gefragt. Diese kannst du mit dem selben Prinzip auswählen oder entfernen. Wenn du damit fertig bis, zeigt iTunes nun die Musik an die „Für dich“ ausgewählt wurde. Tippe auf dem iPhone in der Music-App auf das Gesicht-Icon oder in iTunes auf deinen Account Namen um die Künstler zu ändern. „Neu“ zeigt dir neue Musik die auf Apple Music zum streamen zur Verfügung steht. Du kannst dir den neuen Song von 77 Bombay Street oder Patent Ochsner anhören. „Radio“ bietet dir jetzt noch mehr Sender. Von Alternativ über Electronic bis Jazz steht dir eine grosse Palette bereit. Achtung: Mit dem Kauf eines Apple Music-Abos wird dir noch nicht’s in Rechnung gestellt bzw. vom Konto-Guthaben abgezogen. Es wird die kostenlose Probezeit für 3 Monate gestartet. Apple Music verlängert sich nach der Probezeit automatisch. Diese Einstellung kannst du in deinem iTunes Konto ändern. So kommst du zu den Einstellungen: iTunes: Tippe ganz oben rechts neben dem Suchfeld auf deinen Namen. Wähle Accountinformationen und bestätige mit deiner Apple-ID und dem Passwort. Ganz unten findest du den Eintrag „Abos“. Diese kannst du verwalten und die Automatische Verlängerung deaktivieren. iPhone: Gehe zur iTunes Store-App und tippe ganz unten auf deine Apple-ID, wähle „Apple-ID anzeigen“ und bestätige mit deinem Passwort. Tippe nun bei Abos auf „Verwalten“ und ändere die Einstellung.
  • Weitere Details zu Apple Music haben wir für dich hier bereit.
Original article: iTunes 12.2, Beats 1, Apple Music
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipps: Lettercraft endlich auf Deutsch, Lifeline reduziert

Das Buchstaben-Rätsel Lettercraft gibt es endlich auf Deutsch – und Lifeline ist stark reduziert.

Das Sprach-Rätsel-Spiel Lettercraft kann seit dem neuesten Update endlich auch auf Deutsch gespielt werden. Wollt Ihr Euch nicht sofort ins Getümmel stürzen, dürft Ihr mit dem Übungs-Modus erst etwas trainieren und erst später ins echte Spiel einsteigen. Ziel ist es, aus einem vorgegebenen Buchstaben-Feld möglichst lange Wörter zu bilden.

Mehrere Modi, auch Multiplayer

Es gibt mehrere Modi, unter anderem spielt Ihr gegen die Uhr oder im Multiplayer. Oder Ihr ackert die Level Schritt für Schritt durch. Aber, aufgepasst: Auch da dürft Ihr nicht zu lange überlegen, sonst verbrennen einzelne Buchstaben, die dann unbenutzbar sind.

Lettercraft Screen

Bei dem textbasierten Weltraum-Abenteuer Lifeline spart Ihr aktuell kräftig. Normalerweise bezahlt Ihr 2,99 Euro, dass Ihr einem gestrandeten Piloten in Not helft. Aktuell werdet Ihr schon für 99 Cent zum Retter in der Not.

Großer Spaß auf der Watch

Ihr erhaltet Nachricht für Nachricht und versucht, die richtige Antwort zu geben und den Hilfesuchenden zu unterstützen – das alles macht vor allem auf der Watch viel Spaß, unbedingt laden:

Lifeline... Lifeline...
(594)
2,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)

Lifeline Watch


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Infos und Videos zu CSR Racing 2 und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

CSR Racing 2 Screenshot

App-News

Der Nachfolger des Erfolgsspiels CSR Racing steht in den Startlöchern. Er wird CSR 2 heißen, der Softlaunch ist in einigen Wochen geplant.

An Teil 2 haben Entwickler von Need for Speed, BurnOut und Dirt mitgearbeitet, es wird 70 detailgetreue Autos geben – erste Eindrücke gibt es gleich in zwei Videos:

CSR Racing CSR Racing
(87768)
Gratis (universal, 366 MB)


Direktlink


Direktlink

Die dritte und letze Episode des gruselige Puzzlers Forever Lost erscheint nächste Woche:

Forever Lost: Episode 1 HD
(391)
2,99 € (universal, 353 MB)
Forever Lost: Episode 2 HD
(62)
2,99 € (universal, 415 MB)

Das mehrfach prämierte Spiel Thomas Was Alone kostet normalerweise 4,99 Euro:

Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(38)
4,99 € 1,99 € (universal, 153 MB)

Action zum Spartarif: Das Spiel aus der Microsoft-Schmiede ist stark vergünstigt:

Halo: Spartan Strike
(33)
5,99 € 2,99 € (universal, 756 MB)

Super Hexagon, das witzige Arcade-Game, kann aktuell für nur 99 Cent geladen werden:

Super Hexagon Super Hexagon
(1063)
2,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)

Das Brettspiel Splendor, auf dem PC ein Hit, kommt nächste Woche auf die iDevices, hier der Vorab-Trailer:


Direktlink

Googles Mail-Service unterstützt in Kürze Hintergründe im Web und Emojis:

Gmail: E-Mail-Dienst à la Google
(5218)
Gratis (universal, 12 MB)

iTopnews-App des Tages

Hört Euch den längsten Song der Menschheit nun auch unterwegs an:

Longplayer Longplayer
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 55 MB)

Neue Apps

Das Arcade-Game lässt Euch durch den Weltraum reisen, Monster besiegen und Punkte sammeln:

Space Spacy Space Spacy
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 52 MB)

Der Puzzler bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Rätseln:

Brain It On! Brain It On!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 72 MB)

Das Adventure schickt Euch auf eine witzig inszenierte Reise durch die USA:

Supreme League of Patriots Episode 1: A Patriot is Born
Keine Bewertungen
3,99 € (iPad, 358 MB)

Die App will Euch dabei helfen, das perfekte Musikvideo zu erschaffen:

Superstring 2 Pro Superstring 2 Pro
Keine Bewertungen
39,99 € (47 MB)

Updates

Die Kamera-App bringt neue Foto-Werkzeuge, verbesserte HDR-Fotos und mehr:

ProCamera 8 ProCamera 8
(523)
4,99 € (iPhone, 47 MB)

Das Update der Ortungs-App liefert die Möglichkeiten des Teilens von Orten und des Umrechnens von Werten:

Die Musikerkennungs-App bietet ab sofort Unterstützung für Apple Music:

Die Mail-App bringt Watch Support und weitere kleine Verbesserungen:

GMX Mail GMX Mail
(31103)
Gratis (universal, 48 MB)

Sehr Euch jetzt die zuletzt gelesenen PDFs auf all Euren Geräten an:

Mendeley (PDF Reader) Mendeley (PDF Reader)
(161)
Gratis (universal, 23 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Trailer für neuen Steve Jobs Film erschienen

Bereits seit einiger Zeit ist Jobs (€ 9,99 im iTunes Store), der Film über das Leben von Steve Jobs mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle erhältlich. Nun gibt es auch die ersten Trailer für einen neuen Film über das Leben des Apple-Gründers von Universal Pictures mit Michael Fassbender in der Hauptrolle. Wirklich viel von der Handlung bekommt man dabei im ersten unten eingebettetn Film noch nicht zu sehen. Der Clip zeigt vornehmlich eine Rückansicht von Fassbender, sowie Teile des weiteren Cast, darunter Seth Rogen als Steve Wozniak, Kate Winslet als Joanna Hoffman und Jeff Daniels als John Sculley. Der Film selbst wird sich vornehmlich um die drei vielleicht wichtigsten Produktvorstellungen von Steve Jobs: Der erste Macintosh 1984, der erste NeXT-Computer 1988 und der iPod im Jahr 2001.



YouTube Direktlink

Während dieser erste Einblick in den neuen Film noch wenig Spektakuläres bietet, ist der heute veröffentlichte Trailer schon beinahe dramatisch und zeigt auch ein paar Handlungen der anderen Protagonisten. In den USA wird der Film ab dem 09. Oktober in den Kinos laufen. Mich persönlich hat der erste Jobs-Film zwar auch nicht wirklich aus den Socken gehauen, aber irgendwie gefiel mir Ashton Kutcher auf den ersten Blick optisch besser in der Rolle des Steve Jobs als Michael Fassbender in dem unten zu sehenden Trailer. Lassen wir uns überraschen.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clip2Comic: Kleine App verleiht Fotos und Videos einen schrägen Cartoon-Look

Obwohl es Clip2Comic schon länger im deutschen App Store gibt, wird die Anwendung aktuell besonders beworben.

Clip2Comic 1 Clip2Comic 2 Clip2Comic 3 Clip2Comic 4

Clip2Comic (App Store-Link) wird sowohl in der iPhone-, als auch in der iPad-Variante in Apples beliebter Rubrik „Die besten neuen Apps“ vorgestellt und lässt sich von dort kostenlos herunterladen. Lediglich ein In-App-Kauf zum Entfernen von Wasserzeichen auf den fertigen Werken kann für 99 Cent optional getätigt werden. Clip2Comic ist knapp 64 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer zur Installation und kann in deutscher Sprache genutzt werden. Besitzer eines iPhone 6 profitieren von einer Anpassung an ihr Display.

Wie in der Überschrift schon erwähnt, ist es mit Clip2Comic, ehemals als Pic2Comic bekannt, möglich, sowohl Fotos als auch Videoclips mit witzigen Cartoon- bzw. Comic-Effekten auszustatten und diese dann abzuspeichern. Mit dem jüngsten Update auf Version 1.3.0 haben die Entwickler von DigitalMasterpieces ihrer App eine Video-Funktion spendiert, die ab dem iPhone 4S genutzt werden kann. Nutzer von iOS 7 sollten bedenken, dass nur Videos aus einem Album importiert werden können – um Clips direkt aus der App aufnehmen zu können, ist iOS 8 erforderlich.

Karikaturen erstellen in Clip2Comic mittels eigenem Morph-Tool

Clip2Comic hält im Video-Modus insgesamt vier Comicstile, im Foto-Bereich derer fünf bereit, mit denen sich die Clips oder Bilder auch nachträglich noch bearbeiten lassen. Insbesondere für statische Bilder gibt es zusätzliche Optionen zur Verschönerung, so unter anderem einen Editor, mit dem sich das Foto zuschneiden, sowie Helligkeit, Kontraste und Sättigung anpassen lassen.

Über einen sogenannten „Morph“-Modus kann ein aufgenommenes Porträt-Bild in Clip2Comic schnell in eine Karikatur mit verzogenem Gesicht verwandelt werden. Dazu gilt es nur, die Stärke des Effekts mittels eines Schiebereglers festzulegen und dann mit entsprechenden Fingerwisch-Gesten die Konturen des Gesichts zu verzerren. Fertige Werke lassen sich abschließend in voller Auflösung in der Camera Roll speichern oder auch in sozialen Netzwerken teilen. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Teilt man binnen 7 Tagen mindestens 5 Bilder mit Clip2Comic in sozialen Netzwerken, bekommt man den In-App-Kauf zum Entfernen des Wasserzeichens geschenkt.

Der Artikel Clip2Comic: Kleine App verleiht Fotos und Videos einen schrägen Cartoon-Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nun auch in Deutschland: Die Apple SIM kommt

In den USA ist die Apple SIM schon länger erhältlich und wird bei den Wifi + Cellular Modellen von iPad Air 2 und iPad mini 3 sogar schon mitgeliefert. Nun kommt sie auch nach Deutschland. Nun stellt sich aber die Frage, welche Anbieter hier im Land die SIM unterstützen wollen und werden. Hier könnt Ihr die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Trailer zum Jobs-Spielfilm mit Michael Fassbender

In etwas mehr als drei Monaten kommt der nächste Spielfilm über das Leben und Wirken von Steve Jobs in die Kinos. Der offizielle Kinostart ist für den 9. Oktober angesetzt. Ursprünglich war Sony Pictures für den Film verantwortlich - nach einem ständigen Wechsel von Verantwortlichen übernahm aber dann Universal Pictures die Produktion. Das Drehbuch stammt von Aaron Sorkin, die Regie führt Danny...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Voila; Roaming in EU wird abgeschafft

Update für Voila - die Version 3.9 der ab OS X 10.8 lauffähigen Screen-Recording-Software kann nun auch das Display von iOS-Geräten abfilmen (Mac-App-Store-Partnerlink). Außerdem bietet das Update diverse Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blender 2.75: Stereoskopisch und gratis in 3D animieren

Raupe in 3D

In Version 2.75 des Open-Source-3D-Pakets Blender greift die Render-Engine Cycles endlich auch auf die Ressourcen von AMD-Grafikkarten zu. Der neue Dependency Graph verspricht ganz neue Möglichkeiten der Animation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Ausprobiert: Apple Music

Apple Music

Apple Music soll alles unter einen Hut bringen: Streaming-Dienst, Radiostation, Künstler-Netzwerk und den Abgleich lokaler Musik. Manche Funktionen lassen sich ohne Abo nutzen. Mac & i hat das neu gestartete Angebot ausprobiert und gibt Tipps zu versteckten Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube App unterstützt ab sofort 60 Bilder pro Sekunde

Nachdem Videos auf dem weltweit populärsten Videoportal YouTube bereits seit einigen Monaten mit 60 Bildern pro Sekunde gestreamt werden können, baut Google diese Funktion nun auch endlich auf die Apps für iOS und Android aus.

YouTube-App

Neben den Endgeräten Smartphones und Tablet-Computern, auf denen die YouTube-App installiert werden kann, baut Google den 60fps-Support des Weiteren auf die PlayStation sowie auf Apples Set-Top-Box Apple TV aus. Nutzer der Videoplattform YouTube können Filme in der Auflösung 720p oder auch 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde hochladen und ihren Zuschauen somit Videos in einer besseren Qualität bieten.

So stellt ihr Videos in 60fps in der YouTube-App ein

Um am Smartphone oder Tablet in der YouTube-App diese Option editieren zu können, klickt ihr einfach auf das Zahnrad-Icon. Beachtet allerdings, dass längst nicht jeder YouTuber eigene Clips mit 60fps anbietet. Ist dies nämlich nicht der Fall, so kann diese Einstellung im Menü gar nicht erst ausgewählt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster Want Burger: Lustiges Casual Game erfordert Burger stapeln im Akkord

Dass Monster immer hungrig sind, ist bekannt. In Monster Want Burger haben sie allerdings eine spezielle Vorliebe für Fast Food.

Monster Want Burger 1 Monster Want Burger 2 Monster Want Burger 3 Monster Want Burger 4

Monster Want Burger (App Store-Link) ist eine der Neuerscheinungen der letzten Tage und findet aktuell auch Beachtung im App Store durch die Erwähnung in der „Die besten neuen Spiele“-Liste. Das 26,4 MB große Casual Game erfordert iOS 4.3 und eignet sich damit auch noch für ältere Geräte. Leider gibt es bisher keine deutsche Lokalisierung, dafür haben die Entwickler von Cipher Prime Studios aber schon eine Anpassung an das iPhone 6 vorgenommen.

Das Ziel von Monster Want Burger, das sich offiziell an eine Zielgruppe im Alter von 6 bis 8 Jahren richtet, aber durchaus auch Erwachsenen Spaß bereiten kann, ist das schnelle Füttern eines gefräßigen Monsters mit selbstgebauten Burgern. Letzere fallen in ihren Einzelteilen von oben auf einen Teller herab und müssen vom Spieler möglichst schnell zusammengesetzt werden, ohne dass die Zeit abläuft.

Schnell und hoch stapeln heißt die Devise in Monster Want Burger

Das Schwierige an diesem Gameplay ist dabei nicht etwa die tickende Uhr im Hintergrund, sondern vor allem die exakte Platzierung der Zutaten – darunter Käse, Salat, Fleisch-Patties oder Zwiebelringe – auf dem Teller des Monsters. Mit einfachen Drag-and-Drop-Gesten wird diese Aktion durchgeführt, beachten sollte man aber, dass die Konstruktion, die nach jedem erfolgreich absolvierten Level anspruchsvoller wird, nicht in sich zusammenfällt. Läuft dann die Zeit ab, ist die Partie beendet.

Im Spielverlauf schaltet der Spieler in Monster Want Burger außerdem zusätzliche Burger-Zutaten frei und kann je nach gewählter Kombination verschiedene Burger-Varianten mit eigenem Namen kreieren. Hier liegt ein weiterer Reiz des niedlichen Spiels: Schafft man es, alle Burger-Kreationen zu erschaffen? Was jetzt nur noch fehlt, ist eine Anbindung an das Game Center, um die Burger-Erfolge und Highscores mit anderen Fast Food-Staplern aus der ganzen Welt teilen zu können.

Der Artikel Monster Want Burger: Lustiges Casual Game erfordert Burger stapeln im Akkord erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual-Reality-Film der “Star Trek”-Macher für Android und iOS

White-Room

Roddenberry Entertainment will seinen 360-Grad-Film “White Room: 02B3” als interaktive App für Virtual-Reality-Headsets wie Googles Cardboard herausbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Viele haben auf das Update gewartet

iphone-6s-rose-gold

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind Geräte, die sehr erfolgreich sind. Nun schätzen Analysten aber, dass die nächste iPhone-Generation noch beliebter werden könnte als das jetzige iPhone und dass die Verkaufszahlen deutlich besser ausfallen werden. Der Grund dafür soll sein, dass viele Kunden beim Kauf des iPhone 6 gewartet haben, um die bessere Version des iPhone 6S zu kaufen. Zusätzlich geht man davon aus, dass viele iPhone 4S- und iPhone 5-Nutzer nun auf die neuen Geräte umsteigen werden.

Viele haben gewartet
Für viele Kunden war beispielsweise die herausstehende Kamera oder schlichtweg die Größe ein Hindernis es zu kaufen. Nun ist die Technik ausgereift und Apple wird zusätzlich noch Force-Touch in das Gerät integrieren, um es noch attraktiver zu machen. Diese Gründe sprechen dafür, dass das iPhone 6S und iPhone 6S Plus noch besser bei den Kunden ankommen könnte.

Wer von euch hat das iPhone 6 ausgelassen und kauft sich nun ein iPhone 6S?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos: 100MB Internet-Flat pro Monat

Simyo bietet zur Zeit mit dem Flat Internet Free einen Mobilfunktarif an, der euch monatlich 100 MB Highspeed-Volumen spendiert.

simyo290315

Kostenlose 100 MB Highspeed-Volumen

Die Aktion kann sich in jedem Fall sehen lassen. Der Tarif ist kostenlos. Damit ihr die monatlichen 100 MB Highspeed-Volumen erhaltet, müsst ihr einmal im Monat in eurem Benutzerkonto, Partnerangebote aufrufen. Es gibt keine Verpflichtung die Angebote wahrzunehmen, lediglich das Aufrufen wird vorausgesetzt. Im Gegenzug erhaltet ihr 100 MB Highspeed-Volumen gutgeschrieben, welches ihr im E-Plus LTE Netz mit bis zu 42 Mbit/s verbrauchen könnt. Ist dieses Verbraucht, entstehen keine Kosten. Die Verbindungsgeschwindigkeit wird in diesem Fall jedoch auf GPRS Niveau gedrosselt.

Kosten und Guthaben

Für die Verwendung des Tarifs wird eine SIM-Karte benötigt, für die einmalig 4,90 Euro (statt 9,90 Euro) berechnet werden. Im Gegenzug erhaltet ihr ein Startguthaben von 5 Euro. Wer sich ein weiteres Guthaben von 25 Euro sichern möchte, kann zusätzlich eine eigene Rufnummer nach simyo portieren. Das Guthaben kann beispielsweise für Telefonate oder den SMS Versand verwendet werden. Diese werden regulär jeweils mit 9 Cent pro Minute bzw. SMS berechnet.

Bei dem Bestellvorgang könnt ihr euch für eine Kombi-SIM (normale SIM bzw. Micro-SIM) oder eine Nano SIM entscheiden. Eine Vertragslaufzeit geht ihr nicht ein und könnt somit jederzeit kündigen.

Ein gutes Angebot

Simyo bietet mit der werbefinanzierten Internet-Flat ein lohnenswertes Angebot an. Mit der SIM Karte könnt ihr beispielsweise ein Tablet oder euer Macbook mit einer Dosis mobiles Internet versorgen. Für eine kurze Recherche im Internet oder dem regelmäßigen Abruf der E-Mails sollten die gebotenen 100 MB für die meisten Nutzer ausreichen.

Ansonsten bieten die 100 MB eine willkommene Aufstockung eures regulär verwendeten Volumens. Natürlich muss hierfür die Karte gewechselt werden, da das Volumen nicht auf einen anderen Tarif gebucht werden kann. Praktisch in diesem Zusammenhang ist die Verwendung von mobilen Hotspots, die gleich alle eure Geräte mit dem mobilen Internet versorgen.

Hier geht zu dem Simyo Flat Internet Free Tarif

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Telemedizin-Projekt beginnt in Ostsachsen

Tablet ersetzt Patientenakte

Gesicherte Datennetze, aktive Patienten mit Tablets und “Telenurses”, die ihnen beim Umgang mit der Krankheit helfen: die Zukunft der Medizin wird in Sachsen erprobt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thomas Was Alone: Premium-Spiel um Freundschaft & Unterstützung so günstig wie nie

Thomas Was Alone ist ein Geheimtipp aus dem App Store, der günstiger gekauft werden kann.

Thomas Was Alone 4

Vor gut einem Jahr ist Thomas Was Alone (App Store-Link) im App Store erschienen. Zum Start verlangten die Entwickler 9 Euro, zuletzt wurden nur noch 4,99 Euro fällig. Mit der aktuellen Preiskation kommt ihr noch günstiger an das Spiel. Mit 1,99 Euro ist Thomas Was Alone so günstig wie noch nie.

Bei Thomas Was Alone handelt es sich um eine intensive, minimalistische Mischung aus Jump’n’Run- und Puzzle-Game. Anstelle von Highscores und Schnelligkeit spielt hier das Miteinander samt dazugehöriger Gefühle die tragende Rolle. Was sofort zu Beginn auffällt, ist die Tatsache, dass die Entwickler nicht nur einfach ein Game, sondern auch eine Hintergrundgeschichte, einen eindringlichen Vorleser (Danny Wallace), sowie ein ganzes Designkonzept samt stimmigem Soundtrack eingebunden haben.

Gespielt wird mit Thomas, einem sprunggewaltiges Rechteck, der sich zunächst allein durch eine ihm sehr verwirrende Welt durchschlagen muss. In insgesamt 120 Leveln bleibt es aber nicht bei diesem einzigen Protagonisten: Schon nach kurzer Zeit erhält er Unterstützung von einem zweiten Quadrat, Christopher. Dieser ist neidisch auf die Fähigkeiten Thomas’, ist aber bei vielen Hindernissen auf seine Hilfe angewiesen.

Ziel ist es nämlich mit beiden Charakteren das Ziel zu erreichen. Oft müssen sich die beiden Helden dabei gegenseitig helfen und unterstützen: Teamwork heißt die Devise. Einen optischen Eindruck des mit viereinhalb Sternen bewerteten Spiels liefert der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss.

Thomas Was Alone im Video

Der Artikel Thomas Was Alone: Premium-Spiel um Freundschaft & Unterstützung so günstig wie nie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trailer von Aaron Sorkin’s Steve Jobs Film veröffentlicht

iPhone 2G Original Steve Jobs

Unlängst wurde der erste richtige Trailer zum kommenden Steve Jobs Film, der von Aaron Sorkins geschrieben wurde, veröffentlicht.

Die Vorschau verrät keine konkrete Story, ist jedoch gut gemacht und stimmt einen neugierig. Der Film, in welchem Michael Fassbender als Steve Jobs und Seth Rogen als Steve Wozniak spielt, kommt ab dem 9. Oktober in die Kinos. Er basiert auf der offiziellen Biografie Jobs’ von Walter Isaacson.

The post Trailer von Aaron Sorkin’s Steve Jobs Film veröffentlicht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amerikanisches Business-Englisch lernen – eine ungewöhnliche App dafür ist gerade gratis für iPhone und iPad

Accent Business Idioms IconAre you ready to step up the plate and hit it out of the park? Are you ready to swim with the sharks and take your English to the next level?

Dann solltest Du Dir heute Ascent Business Idioms für iPhone und iPad von MobiAppsLab runterladen. Auch wenn diese App wahrscheinlich nur für einen kleinen Teil der Leser von app-kostenlos.de interessant ist, möchte ich sie trotzdem vorstellen. Du bekommst nämlich heute einen kompletten Sprachkurs für amerikanisches Business-Englisch kostenlos. Normalerweise sind Sprach-Apps ja in Lektionen aufgeteilt und ab der zweiten Lektion geht es mit den In-App-Käufen los.

Hier ist die ganze App mit allen Inhalten nun heute gratis und das sollte Anlass genug sein, sich das Konzept mal anzusehen. Der Kurs bringt Dich direkt nach New York, wo Du als Joan Austen in einer Werbeagentur arbeitest und dabei diverse Geschäftsangelegenheiten bearbeitest, auf andere Leute triffst und auch verschiedene Probleme zu lösen hast. So ist es eigentlich ein typischer Arbeitstag in USA.

Wenn Du die Lektionen, oder besser Stationen durcharbeitest, lernst Du 2000 Begriffe und typische Sätze des Geschäftsalltags in Amerika und kannst Dich danach wesentlich besser mit Geschäfts-Englisch verständlich machen. Die Macher der App haben auch vierzig Tests eingebaut, mit denen Du Deine Fortschritte überprüfen kannst. Du hast die Möglichkeit, eigene Vokabelkarten anzulegen, zum Beispiel für die Vokabeln, die Du noch üben möchtest.

Die App bringt verschiedene Gesprächssituationen, in denen einzelne Begriffe unterstrichen sind. Unter dem Gespräch findet man die Erklärung für die unterstrichenen Begriffe. Diese sind auch in englischer Sprache, aber gut verständlich. Es fehlt leider eine Aufnahme der Gespräche, das wäre eigentlich noch ein Highlight gewesen. So muss man sich auf die Texte konzentrieren und hat keine Möglichkeit, dabei auch die Aussprache zu trainieren.

Die Idee mit den typischen Berufssituationen finde ich trotzdem gut und wenn man in die App etwas Zeit investiert, hilft sie auf jeden Fall dabei, das Geschäftsenglisch zu trainieren und neue Ausdrücke kennenzulernen. Vielleicht kann man sie dann auch bei einer Gelegenheit nutzen…

Ascent Business Idioms läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht nur 8,5 MB und ist (klar) in englischer Sprache. Normalpreis: 9,99 Euro.

Farbenfrohe Gestaltung und interessantes Konzept: Mit Ascent Business Idioms schaust Du einer Mitarbeiterin in einer New Yorker Werbeagentur über die Schulter und lernst so modernes Business-Englisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

27″ Retina iMac mit großer Ersparnis im Angebot

Gravis senkt in einer neuen Aktion den Preis für den aktuellsten 27″ Retina iMac.

Der iMac ist mit 3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor, 8 GB RAM, 1 TB HDD, NVIDIA GeForce GT 755M Grafikkarte und schnellem 802.11ac Wi-Fi ausgestattet.

27″ iMac für 1879 Euro statt 2079 Euro

Das Gerät ist “sofort lieferbar”. Addiert bitte 4,99 Euro für den Standardversand. Ihr könnt den 27″ iMac aber auch in einer Gravis-Filiale vor Ort abholen, dann entfallen selbstverständlich die Versandkosten (danke, Mic T.).

Retina iMac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube nun auch auf iOS und Android mit 60 fps

YouTube Video

Auf dem PC konnten Nutzer über YouTube schon länger Videos mit 60 Bildern pro Sekunde anschauen, nun wird die flüssige Wiedergabe auch auf Mobilgeräten möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StarWalk und iShows kostenlos, ARD Mediathek neu

xmatchWir nutzen den anbrechenden Mittwochabend für einen kurzen Blick in den App Store: Frischgebackene Nutzer des Streaming-Dienstes Apple Music sollten sich heute die Apps zur Musikerkennung SoundHound und Musixmatch (hier in den ifun.de News) anschauen.   Das Musixmatch-Widget ist in der Lage euch die passenden Song-Texte für laufenden Apple Music-Titel ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4: Apple stopft 24 Sicherheitslöcher

Neben Updates für OS X, iTunes, iBooks Author und GarageBand hat Apple am gestrigen Abend auch iOS 8.4 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereit gestellt. Die offensichtlichste Änderung liegt ohne wenn und aber in der überarbeiteten Musik-App. Darüberhinaus hat Apple an der iBooks-App gearbeitet und diverse Fehler beseitigt.

ios8

iOS 8.4 stopft 24 Sicherheitslöcher

Apple hat allerdings auch unter der Haube gearbeitet und diverse Sicherheitslücken gestopft. Auch wenn die für den TaiG-Jailbreak genutzten Löcher nicht gestopft wurden, hat Apple zahlreiche Schwachstellen beseitigt. An insgesamt 24 „Baustellen“ hat sich zu schaffen gemacht.

Mit einem Support-Dokument klärt Apple auf und spricht sämtliche Lücken an, die beseitigt wurden. So wurden Sicherheitslücken im Bereich Application Store, Certificate Trust Policy, CFNetwork HTTPAuthentication, CoreGraphics, CoreText, coreTLS, DiskImages, FontParser, ImageIO, Kernel, Mail, MobileInstallation, Safari, Security, SQLite, Telephony, WebKit und WiFi Connectivity.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Besserer Akku und mehr Tempo mit neuem LTE-Chip?

Nach den ersten Bildern des unveränderten iPhone 6S Gehäuses gibt es nun weitere Hinweise zur nächsten Generation.

Angeblich setzt Apple beim iPhone 6S im Inneren auf einen neuen LTE-Chip von Qualcomm. Damit ließe sich bei maximaler Performance das Downloaden auf dem iPhone nahezu verdoppeln, schreibt Mark Gurman in seinem Report.

iPhone 6S Leak 9to5Mac

Bis zu 300 Mbps sind dann möglich. Die Chips sollen auch den Stromverbrauch reduzieren, heißt es weiter. Auch der Akku könnte sich dadurch verbessern:

“The newer processor also is more power efficient, according to Qualcomm, which could mean improved battery life when the iPhone 6S is used for LTE functionality.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Szene Gesetzt: Nomad Apple Watch Ständer

Stand-straight-SLIT_2048x2048Nun hat meine Apple Watch ja schon einige Wochen am Buckel und versieht anstandslos ihren Dienst. Eines hat sich aber recht schnell als weder sonderlich „schön“ als praktikabel erwiesen: Die Uhr jeden Abend auf den Ladeplömpel legen zu müssen. Klar funktioniert es, klar klickt die Ladedisc sich mittels Magneten an die Rückseite der Uhr, aber dann verdreht sich mal das Kabel, dann liegt die Disk schief usw. Einfach nicht optimal.

Deshalb gibt es mittlerweile Standfüße für die Apple Watch, hier im Test jener von Nomad Inc. Ob dieser Ständer hält, was der doch stolze Preis verspricht, erzähle ich euch nun.


Verpackung und Aufstellung

Die Verpackung ist schlicht und funktioniell und hauptsächlich aus ungebleichtem Karton; löblich. Im Inneren schützen zwei Stück Schaumstoff den Ständer vor Transportbeschädigungen. Außer einem kleinen „Beipackzettel“ finden wir sonst nichts in der Verpackung.

Das Aufstellen des Ständers gestaltet sich natürlich auch nicht schwierig – es muss lediglich das Ladekabel der Apple Watch mit dem USB Stecker voran durch das Loch gefädelt werden und die Disk dann behutsam in die Aussparung gedrückt werden.

nomad watchstand 10

Hierbei steht die Disk etwas hervor und vermeidet so einen direkten Kontakt der Apple Watch mit dem Metall des Ständers.

Nomad verzichtet bei diesem Ständer auf einen Kunststoffeinsatz im Aluminium und verwendet stattdessen dünnen Moosgummi für die Aussparung der Disk. Das funktioniert zwar, ich befürchte aber, dass gerade Reisende mit häufigem „Ausbauen“ des Ladekabels hier ggf. bald Probleme bekommen könnten.

nomad watchstand 9

Zuguterletzt weist natürlich auch die Unterseite des Ständers ebenfalls Moosgummi auf. So werden Tischoberflächen nicht zerkratzt – durch das recht hohe Gewicht des Ständers kann zudem die Apple Watch stets sicher geladen werden und der Ständer bewegt sich auch dann nicht, wenn die Uhr am Morgen von der Ladedisc genommen wird.

Design

Für mich stellt der Nomad Apple Watch Stand definitiv eine der hübschesten Varianten der diversen Apple Watch Aufsteller dar. Massiv und zugleich dennoch luftig und leicht. Fein.

nomad watchstand 7

Kritikpunkt: Für die Kabelführung weist die runde Aussparung für die Ladedisc eine kleine „verlängerte Aussparung“ auf, die leider auch bei ladender Apple Watch etwas sichtbar bleibt.

nomad watchstand 8

Das sieht nicht perfekt aus und hätte vermieden werden sollen.

nomad watchstand 5

nomad watchstand 11 nomad watchstand 5 nomad watchstand 4 nomad watchstand 3 nomad watchstand 2 nomad watchstand 1 nomad watchstand 10 nomad watchstand 9

Material und Qualitätsanmutung

Hier muss man zunächst den Maßstab klären; ohne Zweifel zählen die von Apple verwendeten Aluminiumoberflächen zu den besten am Markt. Ich kenne kaum ein Gerät oder Produkt das dermaßen perfektes Aluminium-Finish verwendet, wie Apple.


Nomad verwendet ebenfalls Aluminium für die Fertigung des Ständers, allerdings ist dieses deutlich grobporiger als jenes von Apple.  Gerade für den Preis von ca. 60€ (ohne Porto) hätte es noch eine Spur feiner sein dürfen. Alles in Allem ist die Qualität aber gut.

Mein Testmuster hatte einen kleinen Mangel im Material auf der Rückseite, vermutlich der Gussform geschuldet (siehe unten). Das ist natürlich schade, sicherlich aber nicht üblich bei Nomad und im Alltag nicht zu sehen.

nomad watchstand 6

Fazit

Design: Super; eine Spur mehr Schwung könnte es noch haben, aber alles in allem sehr gut. Usability: Ebenfalls super; die Apple Watch lädt zuverlässig und berührt das Metall nirgendwo. Material & Qualitätsanmutung: Könnte noch eine Spur besser sein, für ein Produkt um ca. 60€

Letztlich aber berührt man den Ständer eher selten und er sieht mit der Apple Watch einfach schick aus. Ein Design, das dem hochpreisigen Gadget das darauf geladen wird, durchaus gerecht wird. Wer sich also in das geschwungene Design des Nomad Stand verliebt hat, kann guten Gewissens zugreifen.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Musik-Streaming im Ausland: Bitte Vorsicht!

Apple-Music-iOS-9-Icon

Im Moment ist Apple Music in aller Munde und viele Nutzer haben sich schon für die ersten 3 Gratis-Monate entschieden. Doch kann es schnell eine böse Überraschung geben, wenn man den Streaming-Dienst im Ausland nutzt. Apple hat zwar die Standard-Einstellung aktiviert, dass man nur im WLAN mit dem Dienst streamen kann, dennoch wird diese Option gerne ausgeschalten, da man ja auch mobil den Dienst nutzen möchte. Dann ist man auch nicht vor Auslandsroaming geschützt und es können schnell erhebliche Kosten auf einen zukommen.

Was ist zu beachten?
Wenn man sich im Hotelzimmer mit WLAN eindeckt und dann Apple-Music nutzt gibt es keine Probleme. Sollte das WLAN aber einmal ausfallen stellt Apple auf das mobile Netz um und dann werden Kosten produziert. Daher sollte man das Auslandsroaming bei der Benutzung von Apple-Musik generell deaktivieren, um hier kein unnötiges Risiko einzugehen. Weiters sollten jene Titel, die man am öftesten anhört, offline gespeichert werden, um dadurch auch bei keiner WLAN-Verfügbarkeit mit Musik versorgt zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlueStacks App-Player: Android-Apps laufen auf dem Mac

BlueStacks hat jetzt einen offiziellen App-Player für den Mac an den Start gebracht.

Der Player basiert auf Android und ist an den Google Play Store angebunden. Unter OS X sollen sich mit dem App Player fast alle Android-Apps in nativer Geschwindigkeit ausführen lassen. Zur Installation von Apps aus dem Google-Play-Store wird ein Google-Konto vorausgesetzt.

App Player

Der BlueStacks App-Player wird über die Tastatur, die Maus oder das Trackpad gesteuert. Ein ähnliches Bluestacks-Projekt gab es bereits vor drei Jahren, diese Software wurde 2014 nicht weiterentwickelt. Stattdessen wurde eine neue Version gebastelt, die laut einem Bericht von 9to5Mac auch die Retina-Auflösung aktueller Macs unterstützt.

Der BlueStacks-Player, finanziell gefördert von Qualcomm und AMD, kann gratis geladen werden. Ab OS X 10.8 Mountain Lion geht es los.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Minifigures Online: Über 100 Figuren sammeln und Abenteuer erleben

Erst vor kurzem gab es mit LEGO Batman 3 ein 3D-Abenteuer für Jump’N’Run-Fans. Ein etwas anderes Spielprinzip verfolgt das neue LEGO Minifigures Online.

LEGO Minifigures Online 1 LEGO Minifigures Online 3 LEGO Minifigures Online 2 LEGO Minifigures Online 4

LEGO Minifigures Online (App Store-Link), der Titel der App deutet es schon an, ist ein online-basiertes Sammel- und Abenteuer-Spiel, das sich nach seiner Veröffentlichung am 29. Juni dieses Jahres zum Preis von 4,99 Euro auf iPhones und iPads heruntergeladen werden kann. Das Spiel nimmt auf dem Gerät 962 MB in Anspruch und erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer. Neben einer deutschen Lokalisierung gibt es auch eine iPhone 6-Optimierung sowie eine Option, plattformübergreifend auf mehreren Systemen (iOS, Android, PC, Mac und Linux) zu spielen.

Wie schon erwähnt, ist LEGO Minifigures Online eine bunte Mischung aus Sammelfiguren-Spiel und Abenteuer-Game, in dem es die Aufgabe des Spielers ist, mehr als 100 verschiedene LEGO-Figuren zu sammeln und mit ihnen ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen. Zusammen mit der eigenen Truppe besucht man dann die verrücktesten Welten, so unter anderem eine Pirateninsel oder auch Alien-Planeten im Weltall und hat in diesen Quests zu erfüllen, Erfahrungspunkte zu sammeln und auch neue Mitglieder für die Gruppe zu rekrutieren.

Zu Beginn startet man mit einer von drei wählbaren LEGO-Figuren in das 3D-Abenteuer, die man mit drei Namenselementen benennen kann. Jede Figur verfügt über spezielle Eigenschaften und Superkräfte, die man sich insbesondere bei der Begegnung mit Feinden zunutze machen kann. Über virtuelle Buttons auf dem Screen lassen sich die Charaktere bewegen, zwischen Figuren wechseln und ihre Aktionen ausführen. Meine gewählte Bienenfigur beispielsweise schleppt einen Honigtopf mit sich herum, aus dem sie Bienen entlassen und auf Gegner scheuchen kann. Tippt man mit zwei Fingern auf das Display, wird eine Spezialaktion ausgeführt.

Nur die erste von insgesamt fünf Welten ist im Preis inbegriffen

Und obwohl LEGO Minifigures Online zunächst wirklich Spaß macht, deutet die Beschreibung im App Store wieder auf ein umfassendes In-App-Universum hin. So heißt es, „Der erste Kauf enthält das Spiel und die erste Welt (Piratenwelt). Weitere Welten müssen im Spiel gekauft werden.“ Um allerdings überhaupt erst Zugriff auf die In-App-Käufe zu bekommen, ist eine Anmeldung mit einer LEGO-ID notwendig, bei der Nutzername, Passwort und E-Mail-Adresse angegeben werden muss. Zur Belohnung erhält man eine Kellner-Spielfigur, kann LEGO Minifigures Online auch auf verschiedenen Plattformen spielen – und sieht, was die App-Beschreibung andeutet: Insgesamt vier weitere Welten (Mittelalter-, Weltraum-, Mythologie- und Dinowelt) können für jeweils 2,99 Euro hinzugekauft werden.

Im schlimmsten Fall zahlt man für ein zwar ansehnliches Online-Abenteuer- und Sammelfiguren-Spiel also ganze 16,95 Euro im App Store – und das für einen Titel, der zumindest nach einigen ersten Tests grafisch nicht in der schärfsten Liga mitspielt und sich laut Andeutungen in der App wohl auch an ein jüngeres Publikum richtet. Mit einer Bewertung von „9+“ im Store und der Beschreibung „für LEGO-Fans jeden Alters“ kann davon ausgegangen werden, dass auch ältere Kinder Zugriff auf das Spiel bekommen. Warum man sich angesichts dieser Tatsache nicht einfach für einen Festpreis, wie etwa 7,99 bis 9,99 Euro, entschieden hat, in dem der Gamer gleich über alle Inhalte verfügt, bleibt weiter fraglich.

Der Artikel LEGO Minifigures Online: Über 100 Figuren sammeln und Abenteuer erleben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 zeigt iPods in neuen Farben: Kommt der Nano in Gold?

ipod-500Stellt Apple demnächst neue iPod-Modelle vor? Wenngleich der Musikplayer auf Apples Webseite immer weniger Präsenz zeigt (zuletzt wurde der iPod vom neuen Streamingdienst Apple Music aus der Hauptnavigation verbannt) scheint möglich, dass wir in Kürze neue Varianten der Geräte zu Gesicht bekommen. In der gestern veröffentlichten iTunes-Version ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music - Weitere Eindrücke und Tipps

Am Tag nach seinem Start bestimmen erwartunsgemäß auch heute noch Apple Music und Beats 1 die Apple-Schlagzeilen. So hatte der neue Radiosender in der vergangenen Nacht bereits seinen ersten Ausfall zu beklagen. Die Schuld ist dabei allerdings nicht bei Apple, sondern witzigerweise beim Konkurrenten Amazon zu suchen. Für etwa 30 Minuten ging nichts mehr, was an einem Problem mit Amazons Web Services, auf denen Apples Infrastruktur teilweise beruht, an der US-Ostküste lag. Hierzulande dürfte man dies aufgrund der späten Stunde aber kaum wahrgenommen haben. Unterdessen verschmilzt Apple Music die Grenzen von lokal gespeicherte und in der Cloud lagernder Musik, so dass nicht immer ganz eindeutig ist, wo gerade was lagert. Hinzu kommt, dass ist die Bedienung der runderneuerten Musik-App unter iOS 8.4 für Viele noch gewöhnungsbedürftig ist, was ebenfalls zu Problemen und Frust führt.

Ich konnte mich damit bereits in der Betaphase auseinandersetzen und habe mich mittlerweile daran gewöhnt. Dennoch muss man sich natürlich erst einmal hinein fuchsen. Teilweise sind die Menüs und Funktionen in der Tat ein wenig versteckt. Der vielleicht wichtigste Button ist der mit den drei Punkten. Hierüber lässt sich so ziemlich alles bewerkstelligen, was man mit einem ausgewählten Titel, Album oder Künstler machen will. So lassen sich beispielsweise aus den verschiedenen Radiosendern gestreamte Titel dem Bereich "Meine Musik" oder einer Playliste hinzufügen. Um die Inhalte anschließend auch offline nutzen zu können, muss die "iCloud Musikmediathek" in den Einstellungen aktiviert sein. "Meine Musik" bedeutet dabei dann noch nicht, dass die Inhalte auch lokal gespeichert werden. Dies gelingt im Bereich "Meine Musik" schließlich über den Menüpunkt "Offline bereitstellen" (3-Punkte-Button). Wichtig ist zudem der Schalter ""Offline verfügbare Musik zeigen". Ist dieser akiviert, zeigt die Musik-App nur die lokal gespeicherten Inhalte an, so dass man nicht aus versehen einen Haufen Musik streamt und dabei unbemerkt sein Inklusivdatenvolumen verbrät.

Im Bereich "Für dich" kann man ein Menü aufrufen, wenn man den Finger auf einen der dort zu findenden Einträge gedrückt hält. Unter anderem kann man anschließend hier dann bestimmen, dass man von dem angebotenen Inhalt künftig weniger empfohlen bekommen möchte. Auf diese Weise sollte der Bereich mit der Zeit immer genauer den eigenen Geschmack treffen. Auch das Hören oder Überspringen von Musik wird übrigens registriert und bei den angebotenen Inhalten berücksichtigt. Je mehr man also die Musik-App oder iTunes nutzt, desto genauer wird mit der Zeit der eigene Musikgeschmack getroffen.

Für kontroverse Diskussionen sorgt derweil der Connect-Teil von Apple Music. Während die einen dies als Bereicherung empfinden, halten es andere eher für überflüssig. Sollte man zu letzterer Fraktion gehören, lässt sich der Connect-Tab in der unteren Leiste der Musik-App auf dem iPhone auch sinnvoller nutzen. In den iOS-Einstellungen deaktiviert man hierzu unter "Allgemein > Einschränkungen" den Zugriff auf "Apple Music Connect" und erhält anschließend statt des Connect-Tabs an selber Stelle einen Schnellzugriff auf seine Playlisten. Aus meiner Sicht deutlich hilfreicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Trailer zu Steve-Jobs-Verfilmung veröffentlicht

Universal Pictures hat den ersten umfangreicheren Trailer zur offiziell autorisierten Steve-Jobs-Verfilmung veröffentlicht, der rund 3 Minuten dauert, nachdem im Mai bereits ein erster Teaser-Trailer veröffentlicht wurde. 2 Minuten und 41 Sekunden dauert der neue Trailer zum Film „Steve Jobs“ von Universal Pictures. Er gibt erstmals umfassendere Einblicke in die Art und Weise, wie Drehbuch-Autor Aaron (...). Weiterlesen!

The post Neuer Trailer zu Steve-Jobs-Verfilmung veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs-Film: Vollständiger Trailer von Universal veröffentlicht

Ergänzend zu dem ersten Video-Eindruck vor einigen Monaten hat Universal jetzt einen weiteren und deutlich ausführlicheren Trailer zum kommenden Steve-Jobs Film veröffentlicht. In knapp drei Minuten zeigt das Studio auch schon einige Filmsequenzen als Vorgeschmack.

Steve Jobs

Der Film geht auf drei große Ereignisse im Leben von Steve Jobs ein, die jeweils Backstage vor einer großen Produktpräsentation spielen. Die 30 Minuten bevor Jobs auf die Bühne geht, sollen dem Zuschauer dabei in Echtzeit gezeigt werden. Bei der ersten Szene wird es sich um die Präsentation des Macs, bei der zweiten um eine NeXT-Veranstaltung und bei der dritten um die Vorstellung des iPods handeln.

Auf das Resultat darf man gespannt sein, insbesondere da die Besetzung der Rolle von Jobs mehrfach wechseln musste. In Deutschland wird der Film ab dem 12. November ausgestrahlt.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 mit Hinweisen auf neue iPods

Am späten gestrigen Abend hat Apple iTunes 12.2 veröffentlicht und Apple Music auf den Mac und PC gebracht. Weitere Veränderungen sind uns bis dato nicht über den Weg gelaufen. Nun zeigen sich jedoch Indizien in iTunes 12.2, die daraufhin deuten, dass Apple den Verkaufsstart neuer iPods vorbereitet. Zumindest zeigen sich neue Farbotionen für den iPod touch, iPod shuffle und den iPod nano.

itunes122_ipods

iPod Familie in iTunes 12.2

Neue iPods in Arbeit?

Das letzte größere iPod Update liegt schon ein paar Jahre zurück. Das letzte kleinere Update gab es Ende 2013. Im Zuge der iPhone 5S Keynote führe Apple auch den iPod touch, iPad nano und iPod shuffle in spacegrau ein. Nun scheinen sich die nächsten Farboptionen anzukündigen.

Die Kollegen von belgium-iPhone (via 9to5Mac) haben im gestern veröffentlichen iTunes 12.2 eine interessante Entdeckung gemacht, die daraufhin deutet, dass Apple neue Farboptionen für seine iPod-Familie plant. Sobald ein Nutzer unter iTunes 12.2 einen iPod erstmalig an den Computer anschließt, wird ein Foto für die iPod-Familie angezeigt, welches unter iTunes 12.1.2 nicht zum Einsatz kam.

itunes112_ipods

iPod Familie in iTunes 12.1.2

Zu sehen ist ein iPod touch in einem dunklen blau und ohne Aufnahme für die Loop-Kamerschlaufe, ein iPod nano in gold sowie ein iPod shuffle in dunklem pink. Alle drei Farboptionen gibt es bisher nicht. Auch das Fehlen der Aufnahme für die Schlaufe beim iPod touch spricht nicht für das aktuellen iPod touch Modell.

Einfach nur ein Photoshop-Fehler seitens Apple? Ein Vergleich mit iTunes 12.1.2 und dem dort eingesetzten Foto zeigt, dass dieses Foto neu ist. Bisher gibt es keine konkreten Anzeichen, dass es in Kürze neue iPods gibt. Allerdings tauchte im April ein Bericht auf wonach Apple noch in diesem Jahr neue iPods vorstellen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 1. Juli (13 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 17:32 Uhr – Video: Offizieller Trailer für Steve Jobs Film +++

Ab sofort ist der offizielle Trailer für den Film „Steve Jobs“ verfügbar.

+++ 17:30 Uhr – Apple: Neue Farben für den iPod +++

In iTunes 12.2 wurden weitere Farboptionen für den iPod gefunden. Der iPod touch ist in dunkelblau abgebildet, beige für den iPod shuffle und ein helles pink für den iPod nano.

+++ 17:26 Uhr – iPod: Bald doch ein neues Modell +++

Bei MacRumors ist ein Bild aus den Tiefen von iTunes aufgetaucht. Es zeigt mehrere iPods in bisher noch nicht veröffentlichten Farben. Ob sich bei Apples schon länger nicht mehr aktualisierten Urgesteinen doch noch etwas tut?

+++ 13:35 Uhr – Mytaxi: Gutschein für Neukunden +++

Neukunden von Mytaxi können aktuell von einem weiteren Gutschein profitieren. Mit dem Code megadeal gibt es 20 Euro für die erste Fahrt. Allerdings kann der Gutschein nur bis zum 7. Juli verwendet werden!

+++ 10:55 Uhr – Readly: Kooperation mit der Telekom +++

Readly, eine von uns bereits getestete App zum unbegrenzten Lesen von Magazinen und Zeitschriften, hat eine umfassende Kooperationsvereinbarung mit der Telekom geschlossen. Ab heute können Kunden der Telekom Readly für 9,99 Euro im Monat direkt zu ihrem Mobilfunkvertrag hinzu buchen und erhalten zusätzlich 150 MB Extra-Datenvolumen.

+++ 10:09 Uhr – Vodafone: LTE-Telefonie mit dem iPhone +++

Als erster deutscher Netzbetreiber hat Vodafone im März die mobile Telefonie über das LTE-Netz eingeführt. Ab heute können auch Besitzer von Apples iPhone 6 und 6 Plus von der neuen Technologie „Voice over LTE“ profitieren. Nach dem Update auf iOS 8.4 stehen neue Netzbetreiber-Einstellungen von Vodafone zur Installation bereit und 4G/LTE für Sprache und Daten lässt sich einfach in den Einstellungen für „Mobiles Netz“ aktivieren.

+++ 9:51 Uhr – Heroki: Tolles Premium-Adventure kommt am Donnerstag +++

Lust auf ein kleines Abenteuer und Ablenkung von der Sommerhitze? Dann macht euch bereit für Heroki. Das tolle Abenteuer wird morgen von Sega im App Store veröffentlicht und kostet 7,99 Euro. Wir haben es bereits angespielt und bereiten einen ausführlichen Test für euch vor. Erste Eindrücke gibt es in diesem Trailer.

+++ 9:38 Uhr – Apple Music: Spitzname festlegen +++

Bei Apple Music könnt ihr einen Spitznamen mit @DEINNAME festlegen. Zum Start sind noch viele Namen frei. Jeder Name kann nur einmal verwendet werden. Wenn ihr euch euer gängiges Pseudonym sichern wollt, werft ein Blick in die Profil-Einstellungen. Entweder bei iTunes oder direkt in Apple Music auf iPhone oder iPad.

+++ 8:52 Uhr – iOS: iOS 9 Beta mit Apple Music am Dienstag +++

Eddy Cue hat auf Twitter verlauten lassen, dass die nächste Beta von iOS 9 Anfang nächster Woche kommen soll. Dann lässt sich Apple Music auch mit der iOS 9 Beta nutzen.

+++ 7:17 Uhr – iBooks Autor: Jetzt mit iPhone-Export +++

Das neuste Update von iBooks Autor (Mac Store-Link) erlaubt es, angefertigte Texte auch für das iPhone zu exportieren. Bisher konnten diese nur optimiert für das iPad angefertigt werden.

+++ 7:14 Uhr – Mac: GarageBand mit Update +++

Per Update hat Apple dem 4,99 Euro teuren GarageBand (Mac Store-Link) 10 neue Drummer, mehr als 100 Synthesizer-Patches und 1000 neue Apple Loops hinzugefügt. Eine Anbindung an Apple Music Connect ist auch vorhanden.

+++ 7:13 Uhr – iPhone 6s: Keine großen Änderungen +++

Neuste Bilder zeigen, dass das iPhone 6s sich von der aktuellen Generation kaum unterscheiden wird. Es wird keine Dual-Kamera geben, die Antennen bleiben erhalten. Dafür wird es einen schnelleren Prozessor und eine überarbeitete Kamera geben.

+++ 7:13 Uhr – Jailbreak: iOS 8.4 geknackt +++

TaiG hat auch einen Jailbreak für iOS 8.4 zur Verfügung gestellt. Wir raten weiterhin vom Jailbreak ab, einen lesenswerten Beitrag zum Thema „Warum der Jailbreak tot ist“ von GIGA haben wir für euch verlinkt.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 1. Juli (13 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlueStacks: Android-Apps unter OS X nutzen

Im Jahr 2012 stellte BlueStacks eine Software vor, die die Nutzung von Android-Apps mit dem Mac ermöglicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Trailer zum Steve Jobs-Film mit Michael Fassbender

Vor wenigen Minuten veröffentlichte Universal Pictures den ersten Trailer zum Film der einzigen autorisierten Biografie des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs, in dem der Schauspieler Michael Fassbender die Hauptrolle übernimmt.

Nachdem Universal Pictures im Mai 2015 bereits einen ersten Teaser ins Netz stellte, folgen nun die ersten Szenen aus dem Streifen, die einen nicht wiederzuerkennenden Michael Fassbender in der Rolle des Apple-Mitbegründers zeigen.

Steve Jobs trailer

Am 09. Oktober 2015 kommt der Film in die Kinos. Nachdem sich zunächst Sony Pictures die Rechte an dem Buch aus der Feder von Walter Isaacson sicherte, stellt es nun ein kleines Wunder dar, dass der Film so zeitnah anlaufen wird. Die Rechte gingen nämlich nach diversen Schwierigkeiten im Vorfeld der eigentlichen Produktion an Universal Pictures, woraufhin letztendlich alle Rollen final besetzt wurden. Neben dem aus X-Men bekannten Michael Fassbender übernehmen noch Seth Rogen, Kate Winslet, sowie Jeff Daniels Rollen in dem Streifen. Danny Boyle führt zudem Regie. Für seine Leistung in „Slumdog Millionaire“ wurde Boyle mit dem Oscar ausgezeichnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Neuer LTE-Chip deutlich schneller und sparsamer

telefonWährend uns die heute früh veröffentlichten Bilder, die den ersten Blick auf das Gehäuse des iPhone 6s gewähren sollten, noch zum Gähnen anregten – zumindest äußerlich zeigt sich das iPhone 6s erwartet identisch mit seinem Vorgänger – sind die nun einlaufenden Hinweise auf die vermuteten Hardware-Änderungen der kommenden iPhone-Generation ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlueStacks bringt Android-Apps auf den Mac

BlueStacks hat heute den offiziellen App-Player für den Mac veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um ein Android-System mit Anbindung an Google Play, um auf dem Mac innerhalb von OS X nahezu alle Android-Apps nutzen zu können . Im Gegensatz zu anderen Lösungen unterstützt der BlueStacks App-Player neben ARM- und x86-Apps auch Apps für Android TV. Die Steuerung erfolgt mittels Tastatur und Mau...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

P5 Wireless: Bowers & Wilkins nehmen ersten Bluetooth-Kopfhörer ins Programm

500Die komplette Produktpalette von Bowers & Wilkins setzt auf extravagantes Design und hochpreisige Audiotechnologie. Wer sich mit dem Stil der Briten anfreunden kann und den passenden Geldbeutel hat, kann deren P5-Kopfhörer nun auch als Drahtlos-Variante erwerben. Der P5 Wireless ist der erste Bluetooth-Kopfhörer im Programm des Herstellers.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcade-Game „Super Hexagon“: schwer, schnell, fesselnd, reduziert

Noch eine Preissenkung gefällig? Kein Problem! Wie wäre es mit Super Hexagon (AppStore) von Indie-Entwickler Terry Cavanagh. Die sonst 2,99€ teure Universal-App kann seit langer Zeit mal wieder für kleine 0,99€ geladen werden.
Super Hexagon iPhone iPad
Der Release von Super Hexagon (AppStore) ist zwar schon knapp 3 Jahre her, trotzdem lohnt sich der Download unserer Meinung nach auch heute noch auf jeden Fall. Vorausgesetzt, dass ihr schwere, aber fesselnde Arcade-Games mögt…
Super Hexagon iPhone iPad
Im Spiel müsst ihr einen kleinen Pfeil durch aus Hexagonen zusammengesetzte Labyrinthe navigieren. Klingt einfach, ist es aufgrund des hohen Tempos und des für einige vielleicht frustrierend hohen Schwierigkeitsgrad aber wahrlich nicht. Trotzdem – da sind wir uns sicher – wird Super Hexagon (AppStore) viele von euch ans Gerät fesseln, wenn ihr erst einmal ein paar Runden überstanden habt. Tolles Arcade-Game, dass auch im AppStore viel Lob und durchschnittlich 4,5 Sterne einheimst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Neue Beta mit Unterstützung für Apple Music „Anfang nächste Woche“

Apple hat gestern iOS 8.4 veröffentlicht und damit Apple Music für alle Interessenten freigeschaltet. Damit einhergehend wurde auch der Radiosender Beats 1 gestartet. Entwicklern, die iOS 9 testen, hilft das herzlich wenig, denn sie können beides nicht nutzen. Das soll sich „Anfang nächste Woche“ ändern.

Die Vorabversion von iOS 9 für iPhone und iPad, die Entwickler seit der WWDC testen können, ist nicht in der Lage, auf Apple Music zuzugreifen. Apple hat dafür bereits angekündigt, diesen Umstand in einem kommenden Update beheben zu wollen. Wann genau das passieren soll, ließ das Unternehmen aber noch offen.

Auf zwei Rückfragen bei Twitter hat Eddy Cue nun reagiert und etwas Licht ins Dunkle gebracht. Demnach soll die dritte Beta-Version von iOS 9 „Anfang nächste Woche“ veröffentlicht werden, die dann ebenfalls auf Apple Music samt Beats 1, Connect und die Radiosender zugreifen kann.

Die letzte Beta-Version von iOS 9 wurde am 23. Juni veröffentlicht. Normalerweise veröffentlicht Apple alle zwei Wochen neue Versionen seiner Testversionen, jedenfalls was iOS und OS X angeht, solange die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist, von daher würde beispielsweise der Dienstag, der 7. Juli, gut in den Rhythmus passen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bild von neuem iPod nano, iPod touch und shuffle aufgetaucht

Überraschendes Fundstück im Zusammenhang mit dem Release von iTunes 12.2.

Ein Leser von belgium-iPhone hat gestern Nacht iTunes 12.2 geladen und einen iPod zum ersten Mal angeschlossen. Danach erschien ein Foto mit einem neuen iPod touch und einem iPod nano, den es so in den aktuellen Store-Regalen nicht gibt.

neuer iPod 9to5mac.com

Der iPod touch ist in einem dunklen Blau zu besichtigen, der iPod nano in einer Gold-Version. Laut einer Analyse des Fotos von 9to5Mac handelt es sich nicht um Photoshop, sondern eine neue Aufnahme. Ob Apple dem iPod wirklich neues Leben einhaucht, wird sich in Kürze also zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 deutet iPods in neuen Farben an [UPDATE]

Der iPod ist tot - oder doch nicht? Bereits seit mehreren Jahren wartet Apples einstiger Heilsbringer nun schon auf eine Aktualisierung. Zuletzt wurden lediglich die Farben an das aktuelle Lineup des iPhone angepasst, Stichwort Spacegrau. Nun hat ein findiger MacRumors-Leser allerdings Hinweise im gestern veröffentlichten iTunes 12.2 entdeckt, die auf eine baldige Aktualisierung des iPod-Lineups hoffen lassen. So finden sich in den Code-Tiefen von iTunes 12.2 Grafiken von iPods in bislang unveröffentlichten Farben. Betroffen sind dabei sowohl der iPod touch, als auch der iPod nano und der iPod shuffle. Bei den Farben handelt es sich um ein dunkleres Blau, ein leutenderes Pink und ein an iPhone, iPad und MacBook erinnerndes Gold. Unklar ist natürlich, ob Apple erneut nur die Farben aktualisiert, neue Modelle mit erweiterten Funktionen auf den Markt bringt oder die Grafiken einfach nur Platzhalter sind. Im Zuge von Apple Music wären WLAN-Funktionalitäten natürlich hilfreich, allerdings auch eher unwahrscheinlich.

UPDATE: Die Kollegen von AppleInsider bringen direkt mal ein Datum für die neuen iPods ins Spiel. Basierend auf dem Kalender-Symbol, welches einen Dienstag, den 14. anzeigt, könnte es am 14. Juli bereits soweit sein. Dieser fällt nämlich, wie es der Zufall so will, in diesem Jahr ebenfalls auf einen Dienstag. Die Kollegen liefern gleich noch ein paar weitere Bilder mit und verweisen zudem darauf, dass auf dem oben zu sehenden Bild aus iTunes noch iOS 8 läuft. Eine Aktualisierung erst im Herbst, zusammen mit iOS 9, wird damit als eher unwahrscheinlich angesehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 mit Hinweisen auf neue iPod-Farben

Zuletzt hat Apple der iPod-Familie im September 2013 einen Neuanstrich in Form der Farbe “Spacegrau” verpasst. Es ist gut möglich, dass in diesem Jahr ebenfalls ein Mini-Update ansteht. Denn beim Setup eines iPods in iTunes 12.2 zeigt das Bild bisher nicht im Angebot vorhandene Farboptionen.

Ein dunkleres Blau für den iPod Touch, ein Beige für den iPod Shuffle und ein helleres Pink für den iPod Nano sind zur Zeit noch nicht erhältlich. Der iPod-Familie könnte also eine kleinere Aktualisierung in absehbarer Zukunft blühen. Über einen möglichen Zeitpunkt gibt es bisher keine Annahmen.

iPod-Bild in iTunes 12.2:

iPod-Bild in iTunes 12.1:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mail: Die 8 genialsten Erweiterungen für den E-Mail-Client - so holen Sie mehr Funktionen heraus

Zwar ist Apples E-Mail-Programm leistungsfähig, doch an vielen Stellen gibt es Optimierungsmöglichkeiten. Mit Bordmitteln und Erweiterungen kann man Mail um sinnvolle und praktische Funktionen erweitern, die dabei helfen, die tägliche E-Mail-Flut in den Griff zu bekommen. In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen nicht nur die besten Tipps und Tricks vor, wie Sie mehr aus Mail herausholen, sondern auch die 8 besten Erweiterungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S Fotos aufgetaucht: Details zum kommenden Apple Flaggschiff

iPhone 6 Plus Kamera iSight Cam

Bislang gab es noch kaum konkrete Gerüchte zur neuen iPhone Generation, die vermutlich im September veröffentlicht wird, ausgenommen den Spekulationen rund um Force Touch. 9to5mac hat kürzlich jedoch zwei exklusive Bericht publiziert, in welchen man unter Berufung auf gut informierte Quellen einige Details und sogar Aufnahmen des kommenden Flaggschiffs von Apple aufdeckt.

Erwartungsgemäß spielen sich die Änderungen hauptsächlich im Inneren ab, das Design soll im Großen und Ganzen gleich geblieben sein, wie auf den Bildern – die Echtheit jener vorausgesetzt – zu erkennen ist. Auch soll sich nichts merkliches bezüglich der Dicke des Gehäuses getan haben, wie auch schon spekuliert wurde. Die Unterseite mit allen Anschlüssen etc. scheint dem iPhone 6 identisch. Der helle Space Gray Ton (Im Gegensatz zur Apple Watch) sowie die Antennenstreifen sollen ebenfalls weiter Bestand haben. Auf den Aufnahmen ist die angebliche neue Generation des jetzigen iPhone 6 zu erkennen. Änderungen am „iPhone 6S Plus“ Gehäuse sind also offen.

9to5mac_6s26

Doppelte LTE Leistung, bessere Akkulaufzeit

Ein wichtiger Teil der 6S Neuerungen soll ein überarbeitetes Wireless System sein, inklusive eines neuen Qualcomm Chips. So werden bis zu Doppelt so schnelle LTE-Verbindungen möglich sein. Der neue Qualcomm MDM9635M wird auch generell für bessere Netzwerk Performance sorgen und gleichzeitig effizienter sein. Dadurch und einem leicht verkleinerten Motherboard kann auch ein größerer Akku Platz finden.

9to5mac_6s16

Keine Dual Kamera, Änderungen im Gehäuse

Die Leaks des iPhone 6S zertreten vorerst Hoffnungen auf ein Dual Linsen System beim kommenden iPhone. Wie auf den Fotos erkennbar ist, hat sich rein vom Gehäuse auch bei der Kamera nichts Großes getan. Die Chance auf eine nicht mehr abstehende Linse bleibt aber unverändert, da man dies dem Gehäuse nicht ansieht.

Anhand der Bilder können bisher nur Änderungen innerhalb des Gehäuses als „sicher“ eingestuft werden. So ändert Apple wohl einige Schrauben und Montagepunkte für die neuen Komponenten des 6S.

9to5mac_6s19

Neue Features und Funktionen des iPhone 6S in Kürze

In den kommenden Tagen werden die Fotos des angeblichen iPhone 6S von Experten bis aufs kleinste Detail auseinander genommen. So sind weitere Details in Hinsicht auf neue Features und Funktionen des kommenden iPhones in den nächsten Tagen und Wochen zu erwarten.

9to5mac’s Quelle kann als ziemlich sicher beurteilt werden und die Aufnahmen dürften nicht zuletzt auf Grund deren Qualität tatsächlich ein Prototyp des iPhone 6S zeigen. Die Leaks kommen auch zu einem nicht ganz unpassenden Zeitpunkt, zumal eine Menge an neuen 6S Geräten in diesen Tagen produziert werden soll, laut jungen Berichten. Nichtsdestotrotz bleiben dies alles Gerüchte und Apple hat bekanntlich bis zum Schluss die Möglichkeit, (kleinere) Änderungen vorzunehmen.

Weitere Bilder könnt ihr euch auf 9to5mac.com ansehen.

Alle Gehäusebilder via, Motherboardbild via, Beitragsbild via

The post iPhone 6S Fotos aufgetaucht: Details zum kommenden Apple Flaggschiff appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. Juli (11 News)

Neuer Monat, neuer News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung16:50h | Universal

    „Republique“ schleicht günstiger zu euch

    Und noch eine Preissenkung: auch das Stealth-Adventure Republique (AppStore) von Camouflaj ist im Angebot. Für den Download der Universal-App fallen im Moment nur 1,99€ (statt 4,99€) an. Mehr Infos hier.
    Republique iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung16:44h | Universal

    „Proun+“ im Angebot

    Das künstlerisch wertvolle Rennspiel Proun+ (AppStore) ist mal wieder im Angebot. Statt 3,99€ kostet die hier vorgestellte Universal-App nur 0,99€.
    Proun+ iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview14:29h | Universal

    Ant-Man flippert

    Marvels Ant-Man bekommt am 14. Juli seinen eigenen Pinball-Tisch in Zen Studios Marvel Pinball (AppStore) und Zen Pinball (AppStore).
    Marvel Pinball iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview13:02h | Universal

    Making Of „Dawn of Steel“

    Wer mehr Infos über das kürzlich von flaregames angekündigte iOS-Strategiespiel Dawn of Steel erfahren möchte, der sollte einen Blick auf das unten eingebundene Making-Of-Video werfen. In diesem Producer Amer Ajami (hat schon an der C&C-Serie mitgearbeitet) das Spiel, sein Studio und die grundlegende Idee hinter dem im August erscheinenden Titel vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte11:18h | Universal

    Bilder vom iPhone 6S

    9to5mac.com hat angeblich Bilder des voraussichtlich im September präsentierten iPhone 6S. Diese zeigen äußerlich keine Änderungen (Antennenstreifen bleiben), im Inneren gibt es aber ein paar Anpassungen. Ob dies wirklich so eintrifft, werden wir aber wohl erst bei der offiziellen Präsentation von Apple erfahren…
    The Sandbox iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update10:18h | Universal

    „The Sandbox“ lehrt Chemie

    Dank eines neuen Updates für The Sandbox (AppStore) könnt ihr im Spiel nun grundlegende Chemie lernen. Zudem gibt es ein paar weitere Neuerungen für das im Download kostenlose Crafting-Game.
    The Sandbox iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview09:09h | Universal

    „Heroki“ erscheint morgen

    Segas Heroki wird nach langem Warten am morgigen Spiele-Donnerstag im AppStore erscheinen. Der Preis für das Premium-Adventure liegt bei 7,99€. Mehr Infos dann morgen früh…
    Heroki iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte09:05h | Universal

    Gaming-Drohne tobyrich.vegas auf Kickstarter

    Seit gestern sucht die Gaming-Drohne tobyrich.vegas Unterstützer via Kickstarter. Wer das Projekt finanziell möglich machen möchte und unterstützt, hat bis zum 29. August Zeit.
    tobyrich.vegas iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview09:02h | Universal

    „Vector 2” rennt im Herbst in den AppStore

    Nekki hat für den Herbst 2015 den Release von Vector 2 angekündigt. Das Spiel ist der Nachfolger des millionenfach geladenen Runners Vector (AppStore) und wird einige neue Gameplay-Elemente mitbringen.
    Vector 2 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung07:03h | Universal

    „Octopus Invasion“ neu im AppStore

    Und nochmal Upjers, diesmal mit einer Neuerscheinung: der achtarmige Weltraum-Kämpfer aus Octopus Invasion (AppStore) ist nun auch im AppStore aktiv. Das kleine und witzige Science Fiction Game kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines Tintenfisch im Weltall und müsst euch gegen zahlreiche Angreifer zur Wehr setzen.
    Octopus Invasion iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:01h | Universal

    Neuerungen für „My Free Farm 2”

    Upjers hat sein kürzlich erschienenes Bauernhof-Spiel My Free Farm 2 (AppStore) mit neuen Features ausgestattet. Unter anderem gibt es neue Haustiere, die euch regelmäßig Taler einbringen, und eine Holzfällerhütte im Wald, die euch Holz einbringt.
    My Free Farm 2 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Die ersten Eindrücke der Redaktion

Die Frage aller Fragen: Wie gefällt euch Apple Music? Wir haben in der Redaktion unsere ersten Eindrücke für euch gesammelt.

Apple Music

Freddy: Wer braucht schon Connect?

Nach dem ersten Start war eigentlich alles selbsterklärend. Der „Für dich“-Bereich zeigt zu meinen Interessen passenden Künstler und Playlisten, wobei diese doch sehr spärlich ausfallen. 20 Songs in einer Playlist sind dann doch etwas wenig, wenn man mal länger unterwegs ist. Beats 1 ist für mich (noch) recht uninteressant, da greife ich lieber auf das Lokalradio zurück, das mich zusätzlich mit Nachrichten aus der eigenen Stadt versorgt.

Connect? Braucht wer? Künstler die ich mag, habe ich bei Facebook abonniert. Da ich dort sowieso mehrmals am Tag rein schaue, brauche ich kein Connect. Wenn ich Musik hören will, höre ich Musik und lege das iPhone beiseite oder lasse es in der Tasche verschwinden. Dennoch ist Connect hübsch aufgemacht und bietet eine zentrale Anlaufstelle für Künstler und Fans. Ansonsten ist das Layout gelungen, die Navigation einfach und wie gewohnt Apple-like. Mein erster Eindruck: Spotify gefällt mir aktuell besser – aber das liegt sicherlich daran, dass ich mich an das Layout, die Struktur und die verdammt guten Playlisten gewöhnt habe.

Fabian: Den Homescreen neu geordnet

Direkt nach der Installation von iOS 8.4 habe ich erst einmal ein paar Sekunde gebraucht, um die neue Musik-App auf meinem Homescreen zu finden. Immerhin erstrahlt diese in einem ganz neuen Farbton mit weißem Hintergrund. Das passt gar nicht mehr zur gewohnten Ordnung auf meinem Homescreen, daher war erstmal eine Neuanordnung der Icons notwendig. Nun sieht alles wieder schick aus, auch wenn ich mich an den Look innerhalb der App doch erst gewöhnen muss. Bei meinem Umstieg von Simfy auf Spotify war das aber nicht anders.

Was mir persönlich an Apple Music sehr gut gefällt sind die vielen Inhalte, die es auf anderen Plattformen nicht gab. Gebt doch in die Suche einfach mal „iTunes Live“ ein – und schon bekommt ihr Dutzende toller Alben mit Live-Konzerten aus den Apple Stores dieser Welt. Es ist schon erstaunlich, was man dort alles für Schätze entdecken kann: Die Fantastischen Vier, Paul McCartney, oder die im iTunes Store spätestens seit ihrer Gratis-Aktion unvergessliche Helene Fischer und echte Kracher wie Hannah Montana. Ich bin jedenfalls schon gespannt, was ich in meinen drei kostenlosen Probemonaten noch alles finde.

Mel: Alles unter einem Dach

Bei bisherigen Musik-Streaming-Diensten hat mich vor allem eines gestört: Es gibt keine echte Verbindung zwischen der eigenen Musik-Bibliothek und dem Angebot der Streaming-App. Möchte man zwischen dem Indie-Album der lokalen Band in der Musik-App und einer Chillout-Playlist für den entspannten Sonntagmorgen wechseln, heißt es, umständlich zwischen den Apps hin und her zu jonglieren.

Apple Music bietet eine perfekte Kombination eines 30-Millionen-Titel-Archivs, gepaart mit eigenen Playlists und Alben, versammelt in einer einzigen App. Dazu noch Webradio-Stationen, Künstler-Seiten im Connect-Reiter und auf den Nutzer zugeschnittene Inhalte. Bisher bin ich wirklich angetan von der App, auch wenn diese zunächst eingehend erforscht werden will. Nun kann ich problemlos zwischen eigenen Alben und von Apple generierten Playlists wechseln – nur etwas länger dürften letztere doch schon sein. Mit teilweise etwas über 10 Songs reicht die Beschallung gerade einmal für eine knappe Stunde.

Abschließend die Frage an euch: Wie gefällt euch Apple Music nach den ersten 24 Stunden? Wir sind auf euer Feedback in den Kommentaren gespannt.

Der Artikel Apple Music: Die ersten Eindrücke der Redaktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Jailbreak für iOS 8.4 verfügbar

TaiG Jailbreak Tool

Mit jedem iOS-Update müssen gejailbreakte iPhones und iPad erneut freigeschaltet werden. Ein geeignetes Jailbreak-Tool stand dieses Mal besonders schnell bereit. Offenbar hat es Apple versäumt, bekannte Sicherheitslücken zu schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Mobilität: Änderungen bei Car2Go und Touch&Travel

carNeue Geschäftsgebiete bei Car2Go Der Car-Sharing-Anbieter Car2Go wird Mitte August neue Geschäftsbedingungen vorlegen und informiert seine Nutzer bereits jetzt über die anstehenden Änderungen. Am interessantesten dürfte die neue Aufteilung der Geschäftsgebiete sein, die sich auf den jeweiligen Stadt-Seiten der Daimler-Tochter einsehen lässt. Dieses PDF ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM jetzt auch in Deutschland verfügbar

Über die Apple SIM haben wir erstmals im Oktober letzten Jahres berichtet. Kunden, die in den USA oder Großbritannien wohnen, mussten nicht mehr selbst für eine SIM-Karte beim Kauf eines iPad Air 2 und iPad mini 3 (jeweils das Mobilfunk-Modell) sorgen, stattdessen war die sogenannte Apple SIM vorinstalliert, mit der Anwender Kurzverträge bei verschiedenen Mobilfunkprovidern abschließen können, um flexibel im In- und Ausland zu surfen.

apple_sim_sky

Apple SIM jetzt auch in Deutschland verfügbar

Ab sofort ist die Apple SIM auch in Deutschland verfügbar. Apple ist mit GigSky eine Kooperation eingegangen, die es ermöglicht, in über 90 Ländern und Regionen weltweit mobil online zu gehen. Sobald ihr beispielsweise am Urlaubsort angekommen seid, wählt ihr auf dem iPad Air 2 oder iPad mini 2 einen Datentarif über die Apple SIM und GigSky aus und geht online.

Die iPads werden ohne SIM-Lock ausgeliefert und so könnt ihr alternativ auch die SIM-Karte eines örtlichen Mobilfunkanbieters verwenden, falls dieser ein besserer Angebot für euch hat. Laut Apple ist die Apple SIM in Apple Stores in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Spanien, Schweden, der Schweiz, der Türkei, Großbritannien und den USA erhältlich.

Blicken wir noch kurz auf die Preise. Auf der GigSky Webseite könnt ihr euch die Preise für alle 90 Länder angucken. Ihr wählt euren Wohnsitz und anschließend das Land aus, in das ihr reisen möchtet. Wohnt ihr beispielsweise in Deutschland und reist in die USA so zahlt ihr mit der Apple SIM (GigSky) 50 Euro für 1000MB (innerhalb von 30 Tagen). In Spanien werden für 3GB (innerhalb von 30 Tagen) ebenso 50 Euro fällig. Natürlich könnt ihr in den jeweiligen Ländern auch kürzere Laufzeiten und weniger Datenvolumen buchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Bilder vom Gehäuse aufgetaucht

iPhone 6S: Bilder vom Gehäuse aufgetaucht auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Kaum hat die Massenproduktion des iPhone 6S begonnen, tauchen auch schon die ersten Bilder von Bauteilen auf. Diesmal hat ein Bild der kompletten Rückseite des kommenden iPhones den Weg in […]

Der Beitrag iPhone 6S: Bilder vom Gehäuse aufgetaucht erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s Leak: Äußerlich gleich, viele interne Änderungen

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus waren für Apple wieder einmal ein voller Erfolg und haben spielend den Verkaufsrekord des iPhone 5s gebrochen. Nun steht schon wieder die nächste Generation an: iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Die Kollegen von 9to5Mac sind jetzt an Bilder der neuen, bisher unveröffentlichten Geräte gekommen, welche einige Überraschungen bereithalten.  Wie es von den Bildern her scheint, wird das iPhone 6s genauso aussehen wie sein Vorgänger, jedenfalls äußerlich betrachtet. In dem Bericht heißt es,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 mit Apple Music und Beats 1 Support zum Download freigegeben

itunes-12-2Am gestrigen Tag hat Apple seinen neuen Dienst Apple Music gestartet und parallel dazu auch iOS 8.4 an den Start gebracht, welches den Dienst unterstützt. Natürlich musste auch iTunes eine entsprechende Anpassung erfahren und so ist auch dieses jetzt in einer neuen Version verfügbar. Diese trägt die Versionsnummer 12.2 und unterstützt jetzt sowohl Apple Music […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1 Radio Playlist auf Spotify anhören – so funktioniert es

Nutzt Ihr Spotify, wollt aber allein wegen Beats 1 Radio nicht auf Apple Music umsteigen? 

Ihr könnt die Playlist von Beats 1 auf Spotify anhören.

So funktioniert es

Ein Spotify-Nutzer hat eine Playlist gestartet, auf der er die Tracks von Apples Radio nach und nach einträgt. So verpasst Ihr nicht die Musik-Auswahl der Beats-1-Moderatoren. Ein Spotify-Account wird natürlich zum Anhören vorausgesetzt.

Klar, die Beats-1-Playlist auf Spotify muss regelmäßig von den Machern aktualisiert werden. Zeitaufwändig, aber bisher klappt es gut –

hier geht es zur Beats-1-Playlist von Peter Bowles

Beats 1 Tracks Spotify Playlist

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Einzelne Titel, Alben & Playlists „offline“ zur Verfügung stellen.

Ein sehr wichtiger Punkt, welcher durch den Dienst Apple Music zur Verfügung gestellt wird, ist die „offline“ Bereitstellung einzelner Titel, ganzer Alben und Playlists auf eurem Device. Die Frage ist nun, was muß ich beachten und wie komme ich in den Genuß ein wenig Datenvolumen einzusparen. Bevor wir mit den einzelnen Schritten beginnen solltet Ihr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

450 Millionen Dollar: Strafe gegen Apple von Berufungsgericht bestätigt

Apple hat ein Berufungsverfahren gegen die iBook-Strafzahlung von 450 Millionen US-Dollar verloren. Zwar nicht einstimmig aber mit zwei zu einer Stimme bestätigten die US-Richter des New Yorker Berufungsgericht das 2013 verhängte Urteil . Apple hat auch ihrer Ansicht nach mit führenden Verlagen ein Kartell gebildet, um höhere Preise im eBook-Markt durchzusetzen. Die beteiligten Verlage hatten ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orientierungs Kompaß : Maps in Motion

Mit dieser Anwendung wissen Sie immer, wo Sie sich befinden und wohin Sie gehen. 

Die erste Anwendung, die Ihnen den Orientierungssinn gibt. 

Dieses unverzichtbare Instrument gibt Ihnen schnell den eigenen Standort an. In der Stadt, beim Wandern, auf dem Schiff … 

• Sie brauchen eine Wegbeschreibung? Sie haben sich verlaufen? 
• Sie wollen wissen, in welcher Richtung und wie weit entfernt sich Ihr Ziel befindet? 
• Sie wollen Ihr Auto wiederfinden oder zurück zu Ihrem Ausgangspunkt kommen? 
• Mit dieser Anwendung wissen Sie immer, wo Sie sich befinden und wohin Sie gehen. 
• Machen Sie alle wichtigen Orte um Sie herum oder weiter von Ihnen entfernt ausfindig. Dazu gehören Denkmäler, Berge, Strände, … 

Sie werden sich nicht mehr verfahren oder verlaufen, denn Ihre gegenwärtige Lage kann mit einem Tastendruck gespeichert werden.  

Die Anwendung benötigt eine Internetverbindung und GPS-Empfang. 

Denken Sie daran, bei jeder Verwendung den Kompass Ihres iPhones zu kalibrieren. Halten Sie das Gerät entfernt von elektromagnetischen Störungen. Halten Sie sich bezüglich der Verwendung des Kompasses an die Gebrauchsanleitungen Ihres Smartphones.

WP-Appbox: Orientierungs Kompaß : Maps in Motion (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Siri nimmt Musikwünsche entgegen

Drei Monate gibt Apple euch Zeit, Apple Music zu testen. Einige Vor- und Nachteile des eigenen Musik-Streaming-Dienst wurden bereits in vorherigen Artikeln und den Kommentaren diskutiert. Um einen weiteren Vorteil, nämlich die Integration von Siri, soll es im Folgenden gehen.

Wer noch ein ausschlaggebendes Argument für Apple Music gegenüber Spotify oder anderen Diensten sucht, sollte sich einfach mal mit Siri unterhalten. Viele interessante Funktionen können hier nämlich mit Apple Music kombiniert werden. Siri kann die Basics und bei Bedarf etwa einen bestimmten Song, ein Album oder Musik eines bestimmten Künstlers abspielen.

Darüber hinaus können aber auch Charts aus einem bestimmten Jahr von Siri gefunden werden oder ähnliche Titel, wie der den man gerade hört. Man kann mit der Hilfe des Sprachassistenten auch seine Musik shufflen oder den nächsten Titel in die Warteschleife setzen. Auch wenn man den Titelsong einer Serie hören möchte, kann man Siri damit beauftragen.

Funktionen, die das ein oder andere Mal wirklich nützlich sein können. Jedoch ist das Ganze noch etwas holprig – Siri weiß noch nicht mit allen Befehlen etwas anzufangen. Wobei bei mir nach dem Befehl “Spiele Hits aus dem Jahr 2010″ das Lied “Zieh dich aus kleine Maus” von “Naddel” wiedergegeben wurde. Vielleicht nicht der größte Hit aus dem Jahr 2010…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Gruppen-Chat via Nachrichten führen - so geht's

Gruppen-Chats haben den Vorteil, dass man mehrere Empfänger gleichzeitig erreichen kann und diese auch entsprechend an die Gruppe antworten können. Das ist vor allem dann besonders hilfreich, wenn man sich beispielsweise in einer Gruppe verabreden möchte, es aber noch verschiedene Details zum Treffpunkt zu besprechen gibt. Jeden Beteiligten einzeln anzuschreiben wäre hier etwas mühselig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in der Nachrichten-App einen Gruppen-Chat führen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: GoEuro – Zug, Bus und Flug auf dem iPhone

Von unterwegs, aber auch zu Hause sind Apps manchmal die nützlicheren Helfer, allein schon wegen ihrer intuitiveren Bedienung. Ob die App GoEuro – Zug, Bus und Flug für iPhone dazu zählt, wollen wir in unserem Test aufklären. Verantwortlich für GoEuro ist die gleichnamige GoEuro Travel GmbH aus Berlin, ein Start-up, das mit der App für (...). Weiterlesen!

The post Test: GoEuro – Zug, Bus und Flug auf dem iPhone appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zynga und NaturalMotions kündigen Rennspiel-Fortsetzung „CSR2” an

Zynga und NaturalMotions kündigen Rennspiel-Fortsetzung „CSR2” an

Das mittlerweile zu Zynga gehörende Studio NaturalMotions hat soeben sein neues Rennspiel CSR2 angekündigt. Es ist der Nachfolger von CSR Racing (AppStore), mit mehr als 130 Millionen Downloads einem der beliebtesten mobilen Rennspiele des Planeten.

CSR2 bietet wieder äußerst detailgetreue Sportwagen, die in enger Zusammenarbeit mit renommierten Herstellern wie Ferrari, Lamborghini, McLaren und Pagani entwickelt wurden, und rasantes Gameplay.
Ferrari LaFerrari_CSR2
Weitere Informationen wie etwas ein Releasetermin oder ähnliches sind noch nicht bekannt. Aber einen ersten Eindruck auf die wirklich beeindruckende Grafik liefern der oben eingebundene Trailer sowie die Screenshots eines Ferrari La Ferrari und eines McLaren P1. Mehr Infos folgen…
McLaren P1_Garage CSR2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Innoffizieller Web-Stream von Beats 1 aufgetaucht

iPhone Music Musik Streaming

Die ersten 24 Stunden von Apple’s eigenem Radiosender Beats 1 sind schon fast geschafft und von den Hörern gibt es überwiegend begeistertes Feedback. Für alle Apple User ist Beats 1 auch ohne ein Abo von Apple Music seit iOS 8.4 verfügbar, unter Android muss man sich noch etwas gedulden, oder etwa doch nicht?

Der Entwickler Benjamin Rumble hat einen unverschlüsselten HTTP Live Streaming URL von Beats 1 gefunden, den er ins Web gestellt hat. Somit ist das 24/7 Internetradio aktuell im Web für wirklich ALLE zugänglich. Hier kann man ihn direkt aufrufen. Jedoch ist Rumble nicht der einzige und es gibt bereits zahlreiche andere Links dazu.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 15.40.45

Runde 2 im Katz und Maus Spiel

Diese Tatsachen riechen nach einem langwierigen Katz und Maus Spiel von Apple und den „URL-Tüftlern“, ähnlich der Jailbreak Szene. Es bleibt abzuwarten, wie lange dieser Link noch öffentlich zugänglich ist bzw. wann Apple einschreitet und sämtliche URLs ändert. Doch möglicherweise werden in Zukunft immer wieder Möglichkeiten gefunden werden, über Umwege inoffiziell Beats 1 zu hören.

Bild via

The post Innoffizieller Web-Stream von Beats 1 aufgetaucht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzt Apple Kontext als Mittel gegen die Konkurrenz?

Kontext ist das nächste große Ding, im Mobile-Bereich. Neben einigen Apps, die den Nutzer bereits mit kontextsensitiven Informationen versorgen, setzten auch Google und Apple mit ihren virtuellen Assistenten Siri und Google Now immer stärker auf diesen Bereich. Mit iOS 9 erhält Siri neue kontextuelle Superkräfte, allerdings nur, wenn man auch die Dienste von Apple nutzt. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4: Siri löst einfache Rechen-Aufgaben

unbestimmtZwar ließ sich die Rechen-Funktion der Sprachassistentin Siri auf vielen iPhone-Einheiten schon vor der offiziellen Ausgabe von iOS 8.4 nutzen, das jetzt veröffentlichte Update gestattet uns jedoch den kurzen Hinweis auf die noch junge Funktion. Trotz noch immer ausstehender Wolfram Alpha-Anbindung ist Siri jetzt in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts „Halo: Spartan Strike“ für iPad und iPhone zum Sonderpreis erhältlich

500Nicht nur Amazon, auch Microsoft beschäftigt ein fähiges Entwicklerteam für Spiele für Mobilgeräte. Im April gaben die Microsoft Studios ihr Debüt auf iOS und stellten zeitgleich die Action-Titel Halo: Spartan Assault und Halo: Spartan Strike vor. Letzterer lässt sich nun erstmals preisreduziert laden. Beim weiterhin 5,99 Euro teuren Spartan Assault handelt es sich um das Original des ursprünglich für Windows 8 erschienenen Top-Down-Shooters, ein 30 Missionen umfassendes und auf dem Ego-Shooter Halo 4 basierendes Science-Fiction-Spiel. Das momentan ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 mit Apple Music: Windows-Version ist da

In der vergangenen Nacht veröffentlichte Apple die Mediaplayer-Software iTunes in der Version 12.2 für den Mac. Wichtigste Neuerung: Unterstützung für den Musikstreaming-Dienst Apple Music. Inzwischen liegt iTunes 12.2 auch in einer Windows-Version vor.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download iOS 8.4 Jailbreak für iPhone 6 Plus, iPad Air 2

Nach der Veröffentlichung von iOS 8.4 hat das TaiG Jailbreak-Team erneut zugeschlagen und einen iOS 8.4 Jailbreak veröffentlicht, der identisch funktioniert wie der iOS 8.3 Jailbreak. Mit TaiG 2.2.0 ist der Jailbreak für alle Benutzer problemlos möglich. iOS 8.4 bringt vor allem Neuerungen innerhalb der Musik-App mit sich, indem darin nun der Apple Musikdienst Apple Music, Beats 1 Radio und Apple Music Connect vereint werden. Alle Informationen zum iOS 8.4 Update haben wir hier zusammengefasst. Jailbreak iOS 8.4 Was müsst
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Longplayer – eine App für 1000 Jahre

Unsere heutige App des Tages Longplayer könnt Ihr theoretisch 1000 Jahre nutzen.

Da unser News-Tag im Zeichen des Starts von Apple Music steht, passt diese Musik-App heute perfekt als “App des Tages”: Sie enthält den Song “Longplayer”, der eigentlich 20 Minuten dauert, aber clever in einer Schleife auf 1000 Jahre ausgedehnt wurde. Wer also 1000 Jahre Zeit hat…

Bereits vor 15 Jahren kam Jem Finer, der kreative Kopf hinter dem Projekt Longplayer, auf die Idee dieser XXL-Software.

Longplayer Screen

Jetzt bietet er im App Store auch einen Online-Stream an. Solltet Ihr außerdem in der Nähe eines Ortes sein, an dem der Track gespielt wird, könnt Ihr ihn auch lokal anhören. Dazu wird keine Internetverbindung benötigt. Die App bietet außerdem noch weitere Informationen zum Projekt. (ab iPhone 5, ab iOS 7, englisch)

Longplayer Longplayer
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 55 MB)

hier noch ein Demo-Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Unternehmen wendet sich von Google ab

samsung_galaxy_a7_1

Wir haben schon einige Male vom neuen Betriebssystem von Samsung mit dem Namen “Tizen” berichtet. Bis jetzt hat man allerdings in Europa nur sehr wenig davon mitbekommen. Ganz anderes sieht die Situation in Indien aus. Hier hat Samsung bereits über eine Millionen Smartphones mit dem neuen Betriebssystem verkauft und das Samsung Z1 wurde hier zum Verkaufsschlager. Man habe den Erfolg des neuen Betriebssystems so nicht erwartet und versuche nun das Angebot deutlich weiter auszubauen. Vielmehr geht man in die Richtung, dass man auch eigene High-End-Smartphones auf den Markt bringt, die mit dem eigenen Betriebssystem versorgt werden.

Google wird bangen müssen
Sollte der größte Anbieter von Android-Smartphones immer mehr Geräte auf das neue Betriebssystem umstellen, könnte dies für Google einen großen Einbruch in den Verkaufszahlen des eigenen Betriebssystems bedeuten und der Internet-Riese würde zusätzlich einen sehr großen Partner verlieren. Natürlich würde auch die Reichweite des Betriebssystems darunter leiden. Fakt ist, dass der Erfolg in Indien zeigt, dass nicht das Betriebssystem ausschlaggebend ist, sondern das Gerät selbst und dass Android-Nutzer hier keinen großen Unterschied erkennen oder erkennen wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So könnt ihr Beats 1 schon jetzt auf Android-Geräten hören

iOS 8.4 und iTunes 12.2 sind da und haben Apple Music sowie Beats 1 im Gepäck. Am gestrigen Abend hat Apple mit der Freigabe der jeweiligen Software-Updates den Startschuss für seinen Apple Musik-Streaming-Dienst gegeben. Offiziell lässt sich Apple Music inkl. Beats 1 derzeit über die iOS-Geräte, den Mac und PC nutzen. Im Herbst dieses Jahres wird Apples Musik-Dienst auch über Android-Geräte sowie AppleTV verfügbar sein.

beats1_logo

So nutzt ihr Beats 1 auf Android-Geräten

Offiziell lässt sich der kostenlose Apple Radiosender Beats 1 erst in wenigen Monaten auf Android nutzen, inoffiziell könnt ihr Beats 1 allerdings schon jetzt über Android hören. Benji R hat eine unverschlüsselte HLS Streaming-URL für Beats 1 gefunden und diese auf seiner Webseite irumble.com/beats1 bereit gestellt.

Dort kann der Beats 1 Stream mit mit iOS 6 oder höher, Android 4.1 oder höher und Safari für OS X angehört werden. Wir haben es soeben mal ausprobiert und in unserem Kurztest funktionierte das Ganze einwandfrei. Wir können uns allerdings vorstellen, dass Apple dieser Umweg zu Beats 1 nicht gefällt und bereits daran arbeitet, diese Möglichkeit zu unterbinden. (via TNW)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] iPad Air 2 & iPad mini 3: Apple-SIM in den Stores in Deutschland und der Schweiz erhältlich

Gemeinsam mit der Veröffentlichung des iPad Air 2 und dem iPad mini 3 im letzten Herbst hat Apple auch die Apple-SIM eingeführt – vorerst jedoch nur bei einigen Mobilfunkanbietern in den USA und in Großbritannien. Bei der Apple-SIM handelt es sich um eine programmierbare SIM-Karte, mit der direkt am iPad ein Datentarif bei einem Anbieter gebucht werden kann. Um...

[UPDATE] iPad Air 2 & iPad mini 3: Apple-SIM in den Stores in Deutschland und der Schweiz erhältlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 Download verfügbar: Welche Neuerungen gibt es?

iOS 8.4 Download verfügbar: Welche Neuerungen gibt es? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat seinem Mobil-Betriebssystem das nächste größere Update spendiert. Im Fokus steht natürlich die runderneuerte Musik-App, die dem neuen Musikdienst Apple Music den Weg aufs iPhone, iPad sowie iPod touch […]

Der Beitrag iOS 8.4 Download verfügbar: Welche Neuerungen gibt es? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 Download: Apple Music gestartet

Apple hat kürzlich iOS 8.4 veröffentlicht, welches das vierte große Update für iOS 8 ist. iOS 8.4 bringt unter anderem die lang erwartete völlig erneuerte Musik-App, die jetzt auch den Apple Musikdienst „Apple Music“ unterstützt. Alle Interessierten können Apple Music für volle 3 Monate kostenlos testen und dann entscheiden, ob sie den Preis von 9,99 Euro im Monat bezahlen wollen.  iOS 8.4 ist ab sofort als Over-the-Air Download verfügbar und Apple Music ist subtil in die Musik-App integriert. Zusätzlich ist
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Playlisten in Apple Music effektiv nutzen – so geht’s

Ein i-mal-1 zu Playlisten in der Musik-App: So könnt Ihr sie effektiv nutzen.

Mit Playlisten und Apple Music habt Ihr größtmögliche Freiheit. Ihr könnt Streaming-Songs mit eigenen kombinieren, sie beliebig abspielen etc. Wir zeigen Euch alles, wie Ihr ihr Playlisten in der neuen Musik-App effektiv verwendet.

Playlisten ansteuern

Playlisten könnt Ihr in der Abteilung “Meine Musik” auf zwei Wegen ansteuern: Entweder tippt Ihr in der unteren Leiste bzw. im oberen Reiter auf das Playlist-Icon oder ihr wischt horizontal über die untere Hälfte des App-Views, bis Eure Wiedergabelisten erscheinen.

Playlisten erstellen

Von hier könnt Ihr dann neue Listen erstellen. Tippt dafür auf “Neu”. Im folgenden Fenster könnt Ihr die Liste benennen, Ihr ein Foto zuweisen und natürlich über die Listen-Buttons neue Songs hinzufügen. Diese können Eure eigenen oder Apple Music-Songs sein.

Apple MusicPlaylisten abspielen

Habt Ihr Eure Listen erstellt, könnt Ihr sie per Tipp auf das Foto oder Icon in den oben genannten Ansichten von vorn abspielen. Tippt Ihr auf den Text, kommt Ihr in die Detailansicht, von der aus Ihr bestimmte Songs als erstes starten könnt.

Alternativ könnt Ihr auch auf den Mehr-Button (drei Punkte) tippen und sie als nächstes oder am Schluss Eurer aktuellen Song-Warteschlange abzuspielen.

Playlisten bearbeiten

Über die Detailansicht der Listen könnt Ihr diese natürlich auch bearbeiten. Tippt dafür auf “Bearbeiten”. Dieses beinhaltet neben Umbenennung der Liste und neuem Foto auch das Neuordnen der Tracks in der Liste durch die Leistenbuttons rechts, das Hinzufügen neuer Songs und das Löschen von Songs per Wisch über die Listenelemente.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Apple veröffentlicht Liste mit unterstützten Ländern

In „100 Ländern weltweit“ wollte Apple gestern damit beginnen, Apple Music und den Radiosender Beats 1 verfügbar zu machen. Dass sie das geschafft haben, zeigt eine Liste von Ländern, in denen die neuen Dienste verfügbar sind. Es sind sogar 110 Länder, in denen Apple Music und Beats 1 genutzt werden kann.

Gestern ist zusammen mit iOS 8.4 und iTunes 12.2 Apple Music gestartet und brachte bei der Gelegenheit Beats 1 als Radiosender und Marketingapparat für den Dienst mit. Laut Werbung ist zumindest Beats 1 „weltweit“ verfügbar. Nun hat Apple ein Support-Dokument veröffentlicht, das aufschlüsselt, welche der Dienste in welchem Land nutzbar sind.

Insgesamt gibt es derzeit 110 Länder, in denen sowohl Apple Music als auch Apple Music Radio nutzbar sind. In Angola, Puerto Rico, Israel, Taiwan und der Türkei kann man derzeit keine Musik streamen, denn das sind die fünf Länder, in denen der Eintrag fehlt. Interessant ist, dass Beats 1 in noch mehr Ländern nicht gehört werden kann.

Wer auf den Bahamas, in Bahrain, Burkina-Faso, Ägypten, Ungarn, Israel, Jordan, Libanon, Mosambik, Namibiam Oman, Katar, Russland, Saudi-Arabien, Singapur, Taiwan, der Türkei oder den Vereinigten Arabischen Emiraten wohnt, muss auf Beats 1 verzichten und ggf. selbst streamen. Zumindest ist iTunes Match in allen aufgeführten Ländern verfügbar, außer in Rumänien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera 8: Beliebte Foto-App bekommt großes Sommer-Update spendiert

Ohne Zweifel zählt die Kamera-Anwendung ProCamera 8 zu einer der bekanntesten und mit Features vollgepackten Apps auf diesem Gebiet.

ProCamera 8Umso erfreulicher ist es dann, dass die Entwickler von Cocologics sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern ihre Applikation zur Freude der Nutzer regelmäßig mit neuen Updates versorgen. ProCamera 8 (App Store-Link) lässt sich für iPhones und den iPod Touch gegenwärtig für 4,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen. Die knapp 50 MB große Anwendung erfordert mindestens iOS 8.1 zur Installation und ist bereits für das iPhone 6 optimiert worden.

Mit dem gestrigen 30. Juni haben die Macher von ProCamera 8 ihrer Flaggschiff-App ein weiteres Update auf Version 6.3 spendiert, das unter der Beschreibung „das große Sommer-Update“, welches „vollgepackt mit Verbesserungen und einer ganzen Reihe neuer Funktionen“ in der App Store-Beschreibung angepriesen wird.

In v6.3 gibt es unter anderem gleich fünf neue Werkzeuge zur Bearbeitung von Fotos, darunter ein Kurvenwerkzeug, mit dem sich Kontraste, Farbigkeit und Helligkeit anpassen lassen, zwei sogenannte „Magic Tools“ mit den klangvollen Titeln „Solar Wind“ und „Magnetic Storm“ für kreative Bearbeitungen und künstlerische Effekte, das Vapor-Werkzeug, das Kontraste bei diesigem Wetter optimiert, und auch ein Fade-Werkzeug für einen authentischen, analogen Film-Look mit sanften Tiefen.

Fotokompass und verbesserte Galerie-Ansicht in ProCamera 8 v6.3

Neben einer zusätzlichen Verbesserung für HDR-Aufnahmen, die sogenannte vividHDR-Technologie, die nun noch schneller arbeitet, gibt es auch eine neue Funktion, die sich „Fotokompass“ nennt. Letzterer bietet die Option, zu einem bestimmten Fotomotiv in der Vergangenheit zurück zu kehren und dank der Geodaten spezielle Orte wiederzufinden. Dieses Feature soll auch ohne Internetverbindung funktionieren.

Weitere Optimierungen betreffen eine erweiterte Apple Watch-Unterstützung, eine neue Galerie-Ansicht mit vollem Seitenverhältnis statt quadratischer Thumbnails, eine Auto-Fokus-Verbesserung für schnelleres und präziseres Fokussieren, sowie ein Schnellstart-Widget, das es erlaubt, ProCamera 8 blitzschnell über die Mitteilungszentrale des iPhones zu starten – und das sogar aus dem Sperrbildschirm heraus.

Sicher ist ProCamera 8 kein Schnäppchen im deutschen App Store, allerdings bietet die Kamera-App eine Menge herausragender Funktionen, die iPhoneografen gefallen dürften. Neben Serienaufnahmen und einer Anti-Shake-Option gibt es auch Zeitlupen-Videos und manuelle Einstellungen für Belichtungsdauer und ISO-Zahl.

Welche Foto- bzw. Kamera-Apps kommen bei euch zum Einsatz, wenn ihr mit dem iPhone auf Motiv-Suche geht? Habt ihr Empfehlungen für die Nutzer? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

Der Artikel ProCamera 8: Beliebte Foto-App bekommt großes Sommer-Update spendiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Automatische Abo-Verlängerung in Apple Music stornieren

Wer sich für die kostenlosen drei Probemonate von Apple Music registriert ( ), muss dazu dennoch eines der beiden kostenpflichtigen Abos (9,99 Euro oder 14,99 Euro monatlich) auswählen. Die erste Abbuchung findet dann automatisch nach Ablauf der Testphase statt und erfolgt somit im vierten Monat der Nutzung. Sehr häufig ist die Frage zu lesen, was man tun muss, um diese automatische Verlängerun...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zalando-App testen & eine von vier Apple Watches gewinnen (Update)

Die Fashion-Experten von Zalando haben die hauseigene App für iPhone, iPad und Apple Watch erst kürzlich aufgemotzt. Jetzt ist euer Feedback gefragt.

Zalando Banner

Update am 1. Juli: Mit einer kleinen Verspätung dürfen wir euch die von Zalando ausgewählten Gewinner präsentieren. Der Hauptpreis und damit eine Apple Watch geht an Mehmet, über jeweils eine Apple Watch Sport dürfen sich Christian, Annika und Jule freuen. Die vier Gewinner erhalten im Laufe des Nachmittags eine E-Mail von uns. Zalando bedankt sich bei allen appgefahren-Lesern für die Teilnahme am Gewinnspiel und das überaus gelungene sowie ausführliche Feedback in euren Mail.

Wenn es um Tests und Erfahrungsberichte rund um Apps geht, sind normalerweise wir die Experten. In einer exklusiven Kooperation mit dem Mode-Shop Zalando machen wir euch zum App-Tester: Gefragt sind euer Feedback, eure Vorschläge und eure Ideen. Natürlich sollt ihr für eure Mühen auch belohnt werden – für alle Teilnehmer an der Aktion gibt es die Chance auf eine Apple Watch als Hauptgewinn sowie drei Apple Watch Sport mit einem Gesamtwert von knapp 2.600 Euro.

Wenn ihr in dieser Woche etwas Zeit übrig habt und aktiv an der Weiterentwicklung der Zalando-App beteiligt sein wollt, könnt ihr ganz einfach mitmachen: Ladet euch einfach Zalando auf euer iPhone, iPad, Android-Smartphone oder Windows Phone und testet die Gratis-App auf Herz und Nieren. Spätestens bis zum 14. Juni um 23:59 Uhr solltet ihr eure Vorschläge und Ideen zur Verbesserung der App per Mail an gewinnspielbeendet@appgefahren.de senden, um die Chance auf eine Apple Watch zu erhalten. Das Entwickler-Team von Zalando wird sich danach durch eure Mails kämpfen und aus den innovativsten Vorschlägen einen ersten und drei zweite Plätze wählen.

Zalandos Entwickler-Team wählt die Gewinner

Bereits in der Vergangenheit haben die Entwickler von Zalando bewiesen, dass sie auf Zack sind. Alleine in 2015 gab es bereits vier Updates für die Zalando-App, die seit Ende Mai auch mit der Apple Watch kompatibel ist und die neusten Trends aus dem Online-Shop direkt auf dem Handgelenk anzeigt. Ebenfalls ganz neu: Ein frisches Design und eine verbesserte Navigation sowie ein WhatsApp-Button zum Teilen von Lieblings-Produkten mit Freunden.

Bevor ihr euch nun direkt den Zalando-Apps widmet, noch ein paar rechtliche Hinweise: Wie immer ist pro Person nur einer Teilnahme erlaubt, Apple nicht als Sponsor tätig und der Rechtsweg ausgeschlossen. Das appgefahren-Team hat keinen Einfluss auf die Auswahl der Gewinner. Verlost werden eine Apple Watch mit freier Auswahl des Modells als Hauptgewinn sowie drei Apple Watch Sport in beliebiger Größe und Farbe. Die vier Gewinner werden von appgefahren per E-Mail kontaktiert und müssen sich innerhalb von 14 Tagen zurückmelden, bevor der Gewinn verfällt. Bei diesem Gewinnspiel werden keine persönlichen Daten von appgefahren an Zalando oder andere Dritte übermittelt.

Der Artikel Zalando-App testen & eine von vier Apple Watches gewinnen (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trainingsplan Programm HD

iBodybuilding : Trainingsplan Programm HD ist eine professionelle App, die voreingestellte Trainingspläne für Bodybuilding, Fitness und Powerlifting bietet! Benutzerfreundliches Interface ermöglicht jedem vollkommen, Übungen zum Trainieren der wichtigsten Muskelgruppen zu nutzen. Genießen Sie die tollen Resultate und benutzen Sie die iBodybuilding HD App wo und wann Sie wollen! 

Wenn Sie die iBodybuilding HD App für Ihr Training wählen, bekommen sie folgendes: 

-Übungen mit Video-Unterstützung für jedes Training;
-Eine Liste von effektivstem Training für jede Muskelgruppe;
-Textanweisung mit Bildern für jede Übung;
-Übungsdatenbasis zu der neue Übungen nach jeder Aktualisierung
hinzugefügt werden;
-Fähigkeit, Daten über Ihr Gewicht und die Anzahl der Wiederholungen
jeder durchgeführten Übung zu speichern und zu verfolgen;
-Übungen kommen mit Illustrationen der trainierten Muskeln;
-Interaktive Graphen für Ihren Trainingsfortschritt nach Leistung, Gewicht 
und Wiederholungen;
-Fähigkeit, Verlauf der durchgeführten Übungen zu speichern;
-Eingebauter Timer;
-Eingebauter Kalender, der automatisch Ihre Trainingstage markiert;
-Fähigkeit, individuell gestaltete Trainingspläne zu kreieren und Fotos
hinzuzufügen;
-Fähigkeit, Maßeinheiten auszuwählen (Kilogramm oder Pfund).

Hauptvorteile der iBodybuilding HD App:

-Fähigkeit, Trainingspläne, die Sie selbst entwickelt haben, hinzuzufügen;
-Fähigkeit, zwischen voreingestellten Trainingsplänen für 2,3 und 4 Tagen 
pro Woche auszuwählen;
-Grundübungen als auch fortgeschrittene Übungen zur Entwicklung 
spezifischer Muskelgruppen.

Individuell gestaltete Trainingspläne ermöglichen:

-Training zu kreieren;
-Ihren Trainingsplan nach Tagen zu gestalten;
-Ihre eigenen Übungen hinzuzufügen;
-Ihr Training zu sortieren, wie Sie es möchten.

Die iBodybuilding HD App ist Ihr persönlicher Ausbilder zum Trainieren von Hauptmuskelgruppen wie Brust, Schultern, Rücken, Bizeps, Trizeps, Unterarme, Bauchmuskeln, Beine, Wadenmuskulatur, und viele weitere.

Die iBodybuilding HD hat voreingestellte Trainingspläne für:

-Bodybuilding;
-Fitness;
-Powerlifting.

App ist kompatibel mit:

*Voll kompatibel mit iOS 5 und spätere Versionen, bis zu iOS 8;
*Kompatibel mit iPhone und iPod Touch.

WP-Appbox: Trainingsplan Programm HD (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Text-Adventure „Lifeline…“ reduziert & jetzt in deutscher Sprache spielbar

Text-Adventure „Lifeline…“ reduziert & jetzt in deutscher Sprache spielbar

Zum Release im April gehörte Lifeline… (AppStore) zu den ersten Spielen, das die Apple Watch unterstützte. Heute gibt es nun einige spannende Neuigkeiten zu diesem Adventure. Denn zum ersten Mal kostet der Download der Universal-App, die für iPhone, iPad und eben die Apple Watch optimiert ist, weniger als die regulären 2,99€. Aktuell zahlt ihr nämlich nur 0,99€, wenn ihr euch das gerade einmal 20 Megabyte große Spiel kauft.

Nachreichen wollen wir zudem auch ein Update, das vor einigen Tagen im AppStore freigegeben wurde und das nicht viele Neuerungen bis sich bringt, aber eine entscheidende. Denn nun ist das ehemals rein englische Spiel auch in deutscher (und französischer) Sprache spielbar – ein kleiner, aber feiner und für viele relevanter Unterschied zu vorher. Vor allem bei einem so textlastigen Spiel wie diesem…
Lifeline... iPhoneLifeline... iPad
Und da wir es zum Release irgendwie verpasst haben, euch Lifeline… (AppStore) genauer vorzustellen, wollen wir das nun dringend nachholen und ein paar Zeilen über den Inhalt des Spieles verlieren. Am besten beschrieben werden kann es als interaktive Geschichte. In dieser unterhaltet ihr euch mit Taylor, einem Astronauten, der mit seinem Raumschiff auf einem fremdem Planeten abgestürzt ist. Der einzige, mit dem Taylor kommunizieren kann, seid ihr (ok, abgesehen von den zahlreichen anderen Spielern des Spieles, die euch aber nicht dazwischenfunken…).

Durch ein Frage- und Antwortspiel taucht ihr in die Geschichte von Taylor ein und versucht, ihm in seiner misslichen Lage zu helfen. Der Ablauf ist dabei in Echtzeit, was bedeutet, dass das Spiel auch mal einige Stunden Pause beinhaltet. Nicht, weil irgendwelche In-Game-Energiesysteme aufgeladen werden müssen (es ist ja kein F2P-Titel), sondern weil es einfach in die Story gehört und passt. Deshalb ist der dringliche Rat des Entwicklers (und von uns), die Push-Benachrichtigungen zu aktivieren, damit ihr immer mitbekommt, wenn sich Taylor wieder bei euch meldet.
Lifeline... iPhoneLifeline... iPad
Lifeline… (AppStore) ist ein wahrlich ungewöhnliches Spiel, schließlich besteht es nur aus Text und Fragen, auf die ihr mit einer aus vorgegebenen Antwortmöglichkeiten reagiert. Trotzdem ist die aktuell nur 0,99€ teure Universal-App absolut spielenswert, vor allem wenn ihr im Besitz einer Apple Watch seid. Auch im AppStore erfreut sich das Spiel großer Beliebtheit, nicht nur was die Anzahl der Downloads, sondern auch die Sternewertung (4,5 bei 545 Stimmen) angeht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 mit Apple Music und Beats Radio veröffentlicht

iTunes-12.2-with-Apple-Music

Gestern Abend startetet Apple Music mit dem Update auf iOS 8.4.

Heute folgte nun noch ein Update von iTunes für Mac und PC damit der neue Dienst auch auf dem Desktop benutzt werden kann.

iTunes 12.2. bringt Apple Music direkt in eure Musiksammlung. Der Übergang zwischen eurer eigenen Musik, gekauft im iTunes Store oder gerippt von CD, ist wie schon auf dem iPhone absolut nahtlos.

Die neue iTunes Version gibt es im Mac App Store oder für Windows direkt bei Apple zum Download. Habt ihr Apple Music schon ausprobiert ?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

47Design Werbeagentur im Port01

Das neue Port01 ist da und in dieser Ausgabe ist die 47Design Werbeagentur mit einer Anzeige dabei.

Natürlich arbeiten wir eng mit dem Port01 in Krefeld zusammen und gestalten auch für unsere Kunden Werbeanzeigen, die dort und in anderen Magazinen zu finden sind.

Es ist immer eine gute Sache lokal für sein Unternehmen zu werben.

Für heute schließen wir die Agentur und versuchen der Hitze zu entfliehen.

Wir wünschen allen einen wunderschönen Tag

Der Beitrag 47Design Werbeagentur im Port01 erschien zuerst auf 47Design Werbeagentur Krefeld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4: Keine Privatfreigabe für Musik mehr

iOS 8.4: Keine Privatfreigabe für Musik mehr

Mit dem jüngsten Update des Betriebssystems und der integrierten Musik-App hat Apple auch das "Home Sharing" gestrichen – zumindest für Musik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Premium Abo lässt sich angeblich nicht kündigen

Ist das Zufall? Oder passt das in gewisser Weise zum Start von Apple Music?

Einem Bericht des US-Blogs .Mic zufolge, haben etliche User derzeit massive Probleme, ihr Spotify-Premium-Abo zu kündigen. Die US-Site berichtet, dass es bei dem Versuch, das Abo zu beenden, immer wieder zu Fehlermeldungen vom Spotify-Server kommt: Kündigung nicht durchführbar…

Spotify

Wir wollen nichts unterstellen, aber im Zuge der Einführung von Apple Music ist es durchaus realistisch, dass viele User in der Tat ihr Bezahl-Abo bei Spotify kündigen möchten. In der dreimonatigen Gratis-Testphase von Apple Music lassen sich so knapp 30 Euro sparen.

Apples Konkurrent will von Serverfehlern nicht wissen. Auf Anfrage des Branchendienstes meedia sagen die Schweden:

“Wir haben keine Probleme mit unserer Premium Abmeldung. Auch beim DE Kundenservice sehen wir keine erhöhten Nachfragen”.

Gut möglich, dass die Serverprobleme nur in einigen Ländern bestehen. Ich selbst habe gerade testweise versucht, mein Spotify-Premium-Abo zu kündigen und kam fehlerfrei bis zum letzten Schritt.

Hat jemand von Euch Probleme, sein Spotify-Abo zu kündigen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.15 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple SIM kommt nach Deutschland: Flexible Providerwahl und kurze Vertragslaufzeiten

Nachdem die Apple SIM in den USA schon seit einiger Zeit erhältlich ist beziehungsweise sogar mit den Wifi + Cellular Modellen des iPad Air 2 und iPad mini 3 mitgeliefert wird, kommt sie nun auch nach Deutschland. Doch welche Provider sind schlussendlich in Deutschland dabei und was kann die Apple SIM eigentlich? Wir alle bekannten Informationen für Sie zusammengetragen und geben Ihnen einen schnellen Überblick.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterte Kamera-Unterstützung für Fotosoftware Capture One

Phase One hat die professionelle Fotosoftware Capture One in der Version 8.3.1 veröffentlicht. Das Update baut die Unterstützung für Kamera-Tethering und RAW-Formate aus und bietet Fehlerkorrekturen.

Capture One Pro 8.3.1 führt RAW-Unterstützung für folgende Kameras ein:

Canon EOS 750D
Canon EOS 760D









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gutscheine, Apps, etc.: Telekom und Partner bewerben „Mega-Deal der Woche“

telekom-taxi-headerDie Telekom setzt inzwischen ja vermehrt auf Kooperationen mit Anwendungen für Mobilgeräte, gerade erst konnten wir von der Partnerschaft mit dem digitalen Zeitschriftenkiosk Readly berichten. Ebenfalls heute gestartet ist das Vorteilsprogramm Telekom Mega-Deal. Jeden Mittwoch will die Telekom hier gemeinsam mit Partnern ein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 tolle Kinder-Apps auf je 99 Cent reduziert

Für iPhone und iPad gibt es aktuell 10 gute Kinder-Apps für nur je 99 Cent.

toca boca sale

Erst vor wenigen Tagen haben wir euch das neue „Toca Life City“ aus dem Hause Toca Boca vorgestellt. Wer seinen Kinder ein kleines Geschenk machen möchte, kann heute aus ingesamt 10 bemerkenswerten Apps wählen.

Die Applikation aus dem Hause Toca Boca haben wir schon mehrfach hervorgehoben. Die Entwickler legen viel wert auf kinngerechte Spiele und Apps und verzichten auf Werbung und In-App-Käufe. Das generelle Prinzip ist in allen Apps gleich. Die Kids können mit der Umwelt agieren, kleine Puzzles lösen oder gestellte Aufgaben meistern.

Je nach Name der App, zum Beispiel „Toca Cars“, wird sofort das Thema verraten. Hier dreht sich alles um kleine Spielzeugautos, mit denen man nicht nur fahren, sondern auch auf zuvor eigens erstellte Strecken sein Können unter Beweis stellen kann. Ähnlich verhält es sich in den anderen Apps, dort gilt es beispielsweise Haare zu waschen, eine Geburtstagsparty zu organisieren oder im Chemie-Labor zu hantieren. Alle Inhalte sind in deutscher Sprache verfügbar.

Alle reduzierten Kinder-Apps

Der Artikel 12 tolle Kinder-Apps auf je 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s im Überblick: Leaks, Spekulationen und mehr

Das iPhone wurde am 29. Juni ganze acht Jahre alt, in diesem Sinne entschlossen wir uns, euch wieder einmal eine übersichtliche Zusammenfassung der im Internet kursierenden iPhone 6s Gerüchte zu geben. Erst kürzlich sind brandneue Leaks des Smartphones bei 9to5mac aufgetaucht, welche wir euch auch im deutschsprachigem Blogging-Raum nicht vorenthalten wollen! Das iPhone 6s soll sich zwar optisch nicht von der normalen 6er-Variante abheben, aber dies geht ja mit allen Erwartungen konform, denn bei allen Vorgängern sah das „S-Modell“ immer unverändert aus. Dies bedeutet erfahrungsgemäß jedoch nicht, dass es kaum Veränderungen gibt, im Gegenteil, die S-Modelle kommen meist mit einer ganzen Palette an neuen technischen Spezifikationen.

Überarbeitete Interne Befestigung

Für den normalen Nutzer völlig irrelevant: Es gibt Veränderungen im Innenleben. Die Befestigung für das Board und andere interne Module sind anders angebracht als beim iPhone 6. Wichtig ist diese neue Strukturierung für Hardware-Entwickler und Techniker wie iCracked.

Alles bleibt gleich, oder?

Außerhalb des Gehäuses fällt auf: Die Anschlüsse und das Mikrofon bleiben an derselben Stelle. Auch die Abmessungen haben sich um keinen Millimeter verändert. Zubehör-Hersteller können also aufatmen. Extras für das iPhone 6 lassen sich somit unverändert beim iPhone 6s nutzen. Auch der mittlerweile unverkennbare Antennenstrich an der Rückseite bleibt bestehen. Ob dieser überhaupt noch benötigt wird oder nur noch Markenzeichen ist…? Andere Smartphone-Hersteller kommen ja auch ohne einen solchen Platzhalter aus. iPhone-6s-Leak Leak des iPhone 6s. Auf diesem Bild ist der Innenraum mit und ohne Board zu sehen.

Kein Dual-Lens-System

Viele Gerüchte in den Vergangenen Monaten prophezeiten eine Dual-Lens Kamera. Dieses Gerücht lässt sich nun widerlegen. Das iPhone 6s wird wohl nur ein Loch für eine Linse mit sich bringen, jedoch ist eine solche Kamera damit nicht ausgeschlossen und könnte beispielsweise im iPhone 7 zum Einsatz kommen.

Upgrades der Komponenten

Nicht nur die Anordnung der Komponenten verändert sich, sondern natürlich erhalten die Komponenten auch einige Upgrades. Der neue Chipsatz dürfte dann nach unseren Berechnungen die Bezeichnung A9 tragen. Gerüchten zufolge soll dieser von Samsung und TSMC hergestellt werden. Die effektiven Leistungswerte sind noch nicht bekannt. Auch eine Verdopplung des Arbeitsspeichers auf zwei Gigabyte steht zur Debatte.

Force Touch-Technik

Apple steht seit einiger Zeit in Verdacht, bald eine neue Art der Touch-Bedienung einzuführen. Diese nennst sich „Force-Touch“ und das Display erkennt dabei wie fest der Druck ausgeführt wird. Je nach Druckstärke können dann unterschiedliche Befehle ausgeführt werden. In der Kombination mit der „Taptic Engine“, soll der Nutzer dann das Gefühl erhalten, auf dem Display physische Tasten zu betätigen. iPhone-6s-Leak-2 Weitere Bilder des iPhone 6s Leaks. Links die Rückseite, rechts die Anschlüsse. 

Bessere Kamera

Nun steht nach mehreren iPhone-Generationen auch mal wieder eine Aufrüstung der Kamera an. Die 8 Megapixel im iPhone 6, sollen mit einer 12-MP-Kamera ersetzt werden. Dies wurde nun auch mehrfach von diversen Analysten und Apple-Insidern bestätigt. Im iPhone 6 soll dann auch die RGBW-Technologie von Sony eingesetzt werden, die die Möglichen Nachteile der kleineren Pixel ausgleicht. Bei schlechten Lichtverhältnissen sind so gestochen scharfe Fotos möglich. Spekulationen sagen auch, dass die Frontkamera nun ihren eigenen Blitz und/oder die Möglichkeit bekommt Videos in Zeitlupe aufzunehmen.

Betriebssystem

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird als Betriebssystem auf dem iPhone 6s iOS 9 zum Einsatz kommen. Wir haben hier schon eine Zusammenfassung der Features von iOS 9 veröffentlicht. Sehr wahrscheinlich ist eine gute Kompatibilität vom iPhone 6s und Apples neuem Musik-streaming-Dienst. Somit könnte das iPhone 6s ein optimiertes Wiedergabegerät mit zwei Lautsprechern an der Vorderseite einen Stereo-Sound ermöglichen. Worauf das iPhone 6s auch optimiert sein sollte, ist die Apple Watch, dies ist nämlich die erste iPhone Generation, nach dem Release von Apples neuer Smartwatch.
Wenn Apple seinen üblichen Zeitplan einhält, wird das iPhone 6s mit großer Sicherheit diesen Herbst präsentiert werden. Wirklich große und signifikante Änderungen, wird es wohl erst wieder mit der 7er-Generation geben. Uns würde interessieren: Welche Features hättet ihr gerne in der kommenden iPhone 6s-Generation mit an Bord? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare oder postet sie bei Facebook!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp: Kann man künftig Bilder liken?

Via Twitter verkündet Ilhan Paktas, Betatester von Whatsapp: “Like Button bei geteilten Bildern in WhatsApp :o #cool”. Es scheint also als arbeite Whatsapp derzeit an einer Funktion, mit der man Bilder direkt in WhatsApp, also ohne Facebook-Verknüpfung oder ähnliches, liken kann. Könnte also heißen, dass ein geschicktes Foto in einem Gruppenchat nicht mehr mit Lachsmileys kommentiert werden muss, sondern auch via Like-Button wertgeschätzt werden könnte.

Ilhan Pektas Whatsapp Beta Bilder liken

Ob so eine Funktion wirklich benötigt wird, sei mal dahingestellt. Allem Anschein nach testet WhatsApp aber genau solche Features gerade in der Beta-Version. Ob und wann die Funktion in WhatsApp eingebunden wird, steht noch in den Sternen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: So könnt ihr das automatische Verlängern des Abos deaktivieren

iOS 8.4 oder OS X 10.10.4 schon geladen? Habt ihr auch schon einen ersten Blick auf Apple Music und Beats 1 geworfen? Wie ist euer erster Eindruck? Mit ein paar Abzügen in der B-Note und verschiedenen Verbesserungsvorschlägen gefallen uns beide Services zum Start gut.

So kündigt ihr das Apple Music Abo

abo_music_verlaengerung

Apple bietet derzeit allen Nutzern die Möglichkeit, eine kostenlose, dreimonatige Testmitgliedschaft einzugehen. Sicherlich ein guter Zeitrahmen, um sich mit dem neuen Service auseinanderzusetzen und sich mehr als eine Meinung zu bilden. Beim Abschluss der Testmitgliedschaft informiert Apple wie folgt

Dein Apple Music-Abo verlängert sich automatisch, bis die Option „Automatisch verlängern“ in deinem Apple Music-Account deaktiviert wird.

Nach Ablauf der kostenlosen Testphase kostet Apple Music 9,99 Euro pro Monat (Einzelperson) bzw. 14,99 Euro pro Monat (Familien-Abo mit bis zu 6 Personen). Ihr könnt sowohl auf euren iOS-Geräten als auch auf dem Mac oder PC über iTunes das automatische Verlängern des Apple Music Abos deaktivieren.

Auf den iOS-Geräten findet ihr in der Musik-App oben link ein kleines Symbol mit einem Kopf. Wenn ihr dort drauf klickt, gelangt ihr zu eurem Konto. Dort wählt ihr „Apple-ID anzeigen“ aus. Dies führt euch zu den Einstellungen und zu dem Punkt der Abo-Verwaltung. Unter Apple Music-Abo seht ihr, wie lange eure Mitgliedschaft läuft, zudem habt ihr die Möglichkeit die automatische Verlängerung zu deaktivieren. Ähnlich geht ihr in iTunes am Computer vor. Account-Daten aufrufen, Abos auswählen und verwalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeschaut: Gestimer · Timer-App für OS X

Da ich auf der Suche nach innovativen neuen Apps ziemlich regelmäßig im Mac App Store vorbeischaue, bin ich kürzlich auf Gestimer aufmerksam geworden.

Bei dieser App, die in der OS X Menüleiste lebt, handelt es sich um einen Timer, mit dem man über eine Geste sehr schnell kleine Erinnerungen erstellen kann.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 15.59.51

Dazu zieht man mit der Maus das Icon in der Menüleiste solange nach unten, bis die gewünschte Zeit für die Erinnerung erreicht ist. Je länger man zieht, desto mehr Zeit kommt auf die Uhr.

Anschließend loslassen, Beschreibungstext eingeben und fertig.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 13.07.41 Bildschirmfoto 2015-07-01 um 13.07.52

Die so erstellen Erinnerungen werden nicht mit den OS X Erinnerungen synchronisiert, sondern existieren ausschließlich in Gestimer, welches nach Ablauf des Countdowns per Ton und Mitteilung darüber informiert.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 15.59.54

Das Ganze hat gegenüber Fantastical, welches ich normalerweise für Erinnerungen einsetze, den Vorteil, das es unheimlich schnell geht. Gerade für die täglichen ‘spontanen’ Erinnerungen, die nur ein paar Minuten oder Stunden in der Zukunft liegen eignet sich Gestimer extrem gut.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 15.59.59

Als Kritikpunkt muss allerdings erwähnt werden, dass sich die App in der aktuellen Version 1.0.1 teilweise um eine Minute verrechnet bzw. seiner Zeit um eine Minute voraus ist. Die Screenshots weiter oben zeigen das Problem auch ganz anschaulich: Wenn ich um 13:24 Uhr die Pizza aus dem Ofen holen muss; wir aber erst 13:19 Uhr haben, trennen uns fünf und nicht vier Minuten.

Das ist meiner Erfahrung nach aber ein reines Anzeigeproblem. Die Erinnerung selber kommt zur korrekten Zeit.

Solltest du also noch eine recht coole Timer-App für den Mac suchen, lohnt sich meiner Meinung nach ein Blick auf Gestimer. Die App kostet im Mac App Store 2,99 Euro und setzt OS X Yosemite zur Installation voraus.

Gestimer - Für die kleinen Erinnerungen während des Tages (AppStore Link) Gestimer - Für die kleinen Erinnerungen während des Tages
Hersteller: Tuan Anh Nguyen
Freigabe: 4+
Preis: 2,99 € Download


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einmaleins Pro

Sie müssen ständig Zahlen multiplizieren und sind es leid, stets die gleichen Ziffern in den Taschenrechner zu tippen? Damit ist jetzt Schluss!

Dank der tabellarischen Ansicht von Einmaleins Pro sind die Ergebnisse stets sichtbar. Die Einstellungen erlauben die individuelle Auswahl der Multiplikatoren, so dass genau die gewünschten Zahlen dargestellt werden.

Die Einstellungen werden dauerhaft gesichert, so dass beim erneuten Öffnen von Einmaleins Pro direkt wieder die gewünschte Ansicht erscheint.

WP-Appbox: Einmaleins Pro (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music im Stream: Datenverbrauch, Links und Bitrate

mbApples Radio-Sender Beats 1 sendet seinen Audio-Stream nur verschlüsselt und gestattet die Wiedergabe damit leider nur über iTunes, auf dem iPhone und auf dem iPad. Der Stream selbst wird – je nach verfügbarer Netzqualität – in drei unterschiedlichen AAC-Formaten ausgeliefert und in den Qualitätsstufen 256kbps, 128kbps beziehungsweise 64kbps ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand: Version 10.1 jetzt im Mac App Store

GarageBand: Version 10.1 jetzt im Mac App Store auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie von den GarageBand-Machern bereits angekündigt, erscheint nun die Folgeversion der beliebten Producer-Suite für den Mac. Neben vielen neuen Sounds, Drum-Sets und Loops bietet die neue Version jetzt auch ein […]

Der Beitrag GarageBand: Version 10.1 jetzt im Mac App Store erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1: Der allererste Song kam von Spring King (Video)

Beats 1 ist gestern um 18 Uhr gestartet – aber mit welchem Song denn eigentlich?

Die Antwort: “City” von Spring King. Spring King, auch wir hatten den Namen dieser Band vorher nicht gehört. Die Gruppe bejubelte die willkommene, aber unverhoffte Promotion für ihr Lied dann auch auf Twitter. Das Lob für Beats-1-DJ Zane Low:

Yo @zanelowe are you kidding?!!?!? you just spun our tune! you’re an absolute legend!!

Spring King

Die Macher von Beats 1 haben sich den Song einer eher unbekannten Band aus Manchester zum Start ausgesucht. Das Musikvideo zum Song gibt es seit Ende März auf YouTube. Es hat inzwischen auch schon an die 70.000 Klicks erreicht:

Spring King: They're Coming After You - EP
Musik (Album mit 5 Tracks)
2,99 €


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alles Gute zum Geburtstag iPhone!

Herzlichen Glückwunsch zum achten Geburtstag liebes iPhone! Am 29.06.2007 wurde das allererste iPhone veröffentlicht. Kaum zu glauben was dieses Telefon in der Technikwelt und in den Köpfen vieler Menschen verändert hat. Damals reichten 620 Megahertz und 128 Megabyte Arbeitsspeicher aus um ein vorher ungeahntes Staunen in der Medienwelt auszulösen. Mit über sechs Millionen verkauften Einheiten läutete es den unbeschreiblichen Erfolg folgender iPhones ein. Legendär ist neben diesem Stück...

Alles Gute zum Geburtstag iPhone!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos-Lautsprecher und Apple Music jetzt schon miteinander koppeln

Per AirPlay kann Apple Music schon jetzt (inoffziell) mit dem Sonos-Lautsprechersystem verbunden werden. Früher war dazu einiges an Aufwand nötig, wenn man seinen Mac via AirPlay mit seinem Sonos-Lautsprecher verbinden wollte. Seit einigen Monaten geht das Ganze etwas bequemer mit der kostenlosen SonoAir App für den Mac. Beachtet allerdings, dass sich das Projekt noch in der Beta-Phase befindet und nicht alles einwandfrei läuft.

Sonos

Ende des Jahres soll eine offizielle Lösung kommen, mit der ihr den Streaming Dienst Apple Music mit den drahtlosen Sonos-Lautsprechern koppeln könnt. Wer allerdings nicht so lange warten möchte für den gibt es jetzt auch schon ein paar Tricks, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Die einfachste Variante ist die SonoAir App auf dem Mac zu installieren, damit die entsprechenden Lautsprecher angesteuert werden. Dann kann Apple Music sowohl vom Mac als auch via iPhone und iPad über AirPlay gesteuert werden. Nachteil: Der Mac muss die ganze Zeit über laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (1.7.)

Heute ist Mittwoch, der 1. Juli. Wir empfehlen wieder interessante Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(38)
4,99 € 1,99 € (universal, 153 MB)
Republique Republique
(641)
4,99 € 1,99 € (universal, 1048 MB)

republique screen1

Halo: Spartan Strike
(33)
5,99 € 2,99 € (universal, 756 MB)
RPG Symphony of the Origin RPG Symphony of the Origin
(7)
7,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Soccer Physics Soccer Physics
(39)
1,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
Lifeline... Lifeline...
(584)
2,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
Proun+ Proun+
(10)
3,99 € 0,99 € (universal, 346 MB)
Devil Shard Devil Shard
(32)
1,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Super Hexagon Super Hexagon
(1062)
2,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
GREG - A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills GREG - A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills
(21)
1,99 € 0,99 € (universal, 4.3 MB)
Iesabel Iesabel
(164)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Vergessene Orte - Verloren Zirkus HD Vergessene Orte - Verloren Zirkus HD
(44)
4,99 € 2,99 € (universal, 174 MB)
I, Gladiator I, Gladiator
(272)
2,99 € Gratis (universal, 1279 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(33)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Dark Arcana: The Carnival (Full)
(52)
4,99 € Gratis (iPhone, 422 MB)
Dark Arcana: The Carnival HD (Full)
(289)
6,99 € Gratis (iPad, 627 MB)
Violett Violett
(52)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Invertis Invertis
(24)
0,99 € Gratis (universal, 3.9 MB)
Flick Tennis Flick Tennis
(50)
2,99 € Gratis (universal, 124 MB)
Playworld Superheroes Playworld Superheroes
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 248 MB)
BATTLE BEARS -1 BATTLE BEARS -1
(411)
2,99 € 0,99 € (universal, 217 MB)
WWF Rhino Raid WWF Rhino Raid
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 66 MB)
XCOM®: Enemy Within
(243)
9,99 € 4,99 € (universal, 1872 MB)
BioShock BioShock
(238)
9,99 € 4,99 € (universal, 1567 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite-Update bringt TRIM-Support für Nicht-Apple-SSDs

Yosemite-Update bringt TRIM-Support für Nicht-Apple-SSDs

Mit Mac OS X 10.10.4 hat Apple die Möglichkeit eröffnet, per Terminal-Befehl das ATA-Kommando Trim auch auf SSDs von Drittanbietern anzuwenden. Die neue, auf eigenes Risiko laufende Funktion war bereits bei der Beta-Version von "El Capitan" aufgetaucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.7.)

Am heutigen Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Calzy - Der smarte Rechner Calzy - Der smarte Rechner
(9)
2,99 € 1,99 € (universal, 11 MB)
Star Walk 2 - Guide to the Sky Day and Night Star Walk 2 - Guide to the Sky Day and Night
(236)
2,99 € Gratis (universal, 118 MB)
WEB To PDF WEB To PDF
(195)
3,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)

Fine Scanner Ansicht

Dispatch: Aktionsbasierende Emails
(100)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 32 MB)
SharpScan Pro + OCR: Blitzschnell unterwegs mehrseitige ...
(69)
6,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
Extreme Agenda - Kalender, Kontakte und Aufgaben Extreme Agenda - Kalender, Kontakte und Aufgaben
(36)
8,99 € 5,99 € (universal, 15 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(265)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 3.6 MB)
Sternatlas ∞ Sternatlas ∞
(29)
23,99 € 4,99 € (universal, 118 MB)
DraftCode PHP IDE DraftCode PHP IDE
(6)
6,99 € 5,99 € (universal, 17 MB)

Musik

Cubasis Cubasis
(152)
49,99 € 29,99 € (iPad, 505 MB)
midiSequencer midiSequencer
(8)
4,99 € 1,99 € (iPad, 12 MB)
NanoStudio NanoStudio
(306)
12,99 € 6,99 € (universal, 70 MB)
NanoStudio NanoStudio
(306)
12,99 € 6,99 € (universal, 70 MB)
Capo touch - Slow down and detect chords in your music Capo touch - Slow down and detect chords in your music
(19)
9,99 € 4,99 € (universal, 19 MB)
Silvertune: Guitar Tuner
(15)
1,99 € 0,99 € (universal, 3.5 MB)
iLectric Piano for iPad iLectric Piano for iPad
(15)
19,99 € 9,99 € (iPad, 473 MB)

Foto/Video

ShakeItPhoto ShakeItPhoto
(161)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 20 MB)
Giflay - GIF Viewer Giflay - GIF Viewer
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 2.9 MB)
MPro MPro
(13)
1,99 € 0,99 € (universal, 3.7 MB)
TapFX TapFX
(24)
1,99 € Gratis (iPhone, 47 MB)
WowFX HD WowFX HD
(21)
5,99 € Gratis (iPad, 134 MB)
WowFX WowFX
(49)
4,99 € Gratis (iPhone, 130 MB)
VideoPlay VideoPlay
(8)
2,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Halftone 2 - Comicbuchersteller Halftone 2 - Comicbuchersteller
(42)
1,99 € Gratis (universal, 58 MB)

Kinder

Toca Mini Toca Mini
(26)
2,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Toca Boo Toca Boo
(9)
2,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
Toca Küchen Toca Küchen
(124)
2,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Toca Kitchen 2 Toca Kitchen 2
(26)
2,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Toca Cars Toca Cars
(57)
2,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Toca Builders Toca Builders
(186)
2,99 € 0,99 € (universal, 42 MB)
Toca Hair Salon 2 Toca Hair Salon 2
(1285)
2,99 € 0,99 € (universal, 44 MB)
Toca Nature Toca Nature
(43)
2,99 € 0,99 € (universal, 69 MB)
Toca Hair Salon Me Toca Hair Salon Me
(60)
2,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
Toca Pet Doctor Toca Pet Doctor
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
Toca Lab Toca Lab
(33)
2,99 € 0,99 € (universal, 85 MB)
Die Monster Uni Interaktives Buch Die Monster Uni Interaktives Buch
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 340 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Preissenkung: witziges Mehrspieler-Fußball „Soccer Physics“ für nur 0,99€ laden

Ein wahrlich spaßiger und verrückter Zeitvertreibt ist Soccer Physics (AppStore) von Indie-Entwickler Otto-Ville Ojala. Und genau dieses Spiel ist heute zum ersten Mal seit dem Release vor fast einem Jahr im Angebot. Statt 1,99€ kostet die Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch nur 0,99€.
Soccer Physics iPhone iPad
Wer gerne verrückte Multiplayer-Games spielt, der sollte schnell zuschlagen. Soccer Physics (AppStore) ist ein kleines Fußballspiel, dass sowohl alleine als auch mit einem Freund an einem Gerät gespielt werden kann. Mit nur einem Button kontrolliert ihr ein Fußballteam aus einem Feldspieler und einem Torwart. Tappt ihr auf den Button, springen beide Spieler hoch und machen eine Schuss-Bewegung. Ziel ist es nun, mehr Tore als der Gegenspieler zu erzielen.
Soccer Physics iPhone iPad
Aufgrund der limitierten Steuerung kommt es nicht nur auf Geschick und Können an, sondern auch etwas aufs Glück. Trotzdem (oder gerade deswegen) hat uns Soccer Physics (AppStore) damals zum Release sehr gut gefallen – eine klare Download-Empfehlung unsererseits.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.7.)

Mac-User versorgen wir an diesem Mittwoch wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.
In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Gomo Gomo
(6)
8,99 € 3,99 € (261 MB)
Violett Violett
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (515 MB)
Iesabel Iesabel
(8)
14,99 € 0,99 € (1161 MB)
Dark Arcana: The Carnival (Full)
(25)
6,99 € Gratis (627 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (68 MB)
Total War™: SHOGUN 2 - Fall of the Samurai Sammlung
(5)
39,99 € 9,99 € (19634 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(120)
19,99 € 6,99 € (596 MB)

Produktivität

Inspiration Set for Pages Inspiration Set for Pages
(16)
19,99 € 9,99 € (862 MB)
StoryMill StoryMill
(8)
39,99 € 19,99 € (8.6 MB)

FX Photo Studio

Due — Reminders, Countdown Timers Due — Reminders, Countdown Timers
(21)
9,99 € 4,99 € (15 MB)
SkySafari Plus SkySafari Plus
(21)
29,99 € 19,99 € (248 MB)
IMAGEmini IMAGEmini
(6)
19,99 € 9,99 € (1.9 MB)
Speedy Speedy
(11)
19,99 € 4,99 € (1.9 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone startet VoLTE auf dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus

In den letzten Tagen wurde bereits gemunkelt, dass Vodafone mit der Freigabe von iOS 8.4 auch Voice over LTE auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus startet. Am heutigen Tag meldet sich der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter zu Wort und bestätigt offiziell, dass man als erster deutscher Netzbetreiber LTE-Telefonie mit dem iPhone ermöglicht. Zwar experimentiert auch schon die Telekom mit VoLTE auf den aktuellen iPhone-Generationen, Vodafone ist jedoch der erste Anbieter, der den Service tatsächlich startet und diesen zum Kunden bringt.

volte_aktivieren

Vodafone: VoLTE auf dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus

Bereits im März dieses Jahres hat Vodafone die Telefonie über das LTE-Netz eingeführt und den Weg für verschiedene Smartphones geebnet. Ab sofort sind auch iPhone 6 & iPhone 6 Plus mit von der Partie und profitieren von der neuen Voice over LTE Technologie. Ds Update auf iOS 8.4 stellt neue Netzbetreiber-Einstellungen von Vodafone zur Installation bereit und mit diesen lässt sich 4G/LTE für Sprache und Daten in den Einstellungen für „Mobiles Netz“ aktivieren.

Vom Wählen einer Nummer oder dem Anklicken eines gespeicherten Kontakts vergehen mit Voice over LTE (VoLTE) gerade einmal zwei Sekunden, dann klingelt es schon beim Gesprächspartner. Das Telefonat klingt dabei so glasklar, als würde der Angerufene neben einem stehen. Das funktioniert bundesweit im LTE-Netz von Vodafone, das aktuell schon auf rund 75 Prozent der Fläche Deutschlands zur Verfügung steht. Dabei ist die VoLTE-Technik wesentlich effizienter: Bis zu 30 Prozent Energie kann durch geringeren Platzverbrauch in den Basisstationen eingespart werden.

Laut Vodafone kümmert sich der Anbieter derzeit nicht nur um den LTE-Ausbau. Gleichzeitig verbessert das Unternehmen mit dem derzeit laufenden Netzausbau- und Modernisierungsprogramm auch die Sprachqualität und die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung in seinem GSM- (2G) und UMTS-Netz (3G) massiv. Die UMTS-Basisstationen werden mit dem superschnellen HSPA+-Standard ausgestattet und ermöglichen somit auch für ältere Geräte eine Bandbreite von bis zu 42,2 Mbit/s. Beim GSM-Netz wird durch die erneuerte Technik die Gesprächsabbruchrate noch weiter reduziert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Die Musikvideos sind da

apple-music

Wir haben gestern nicht schlecht gestaunt als wir durch Apple Music das erste Mal gesurft sind und gleich feststellen mussten, dass Apple zu unserer Überraschung auch Musik-Videos von fast allen Künstlern anbietet. In unseren Augen ist dies ein klarer Vorteil gegenüber Spotify und man hat hier ein Segment aufgenommen, welches durchaus interessant werden könnte. Die Videos können zwar im Moment noch nicht über das AppleTV auf den heimischen Fernseher gebracht werden, aber die Musik dahinter lässt sich schon einmal übertragen.

Hier liegt Potential
Sollte Apple weitere Video-Inhalte in diesem Bereich zur Verfügung stellen, könnte dies ein sehr gutes Standbein von Apple Music werden. Besonders Live-Auftritte von Künstlern oder ganzen Konzerten könnte man hier sehr gut unterbringen und auch gut vermarkten. Bislang gibt es nur sehr wenige Live-Mitschnitte, aber Apple wird hier sicherlich noch am Angebot feilen. Weiters wäre auch das Streamen der Videos über das AppleTV sicherlich eine feine Sache. Dann kann man es sich zu Hause gut gehen lassen und beispielsweise ein Konzert von Metallica ansehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite 10.10.4 jetzt auch mit TRIM-Unterstützung für fremde SSDs

Der TRIM-Befehl und OS X – ein Buch mit sieben Siegeln. Seit Mac OS X 10.6 Snow Leopard unterstützt Apple grundsätzlich den TRIM-Befehl für SSDs, aber nur für SSD-Laufwerke, die das Unternehmen selbst verkauft. Das ändert sich nun in OS X 10.10.4.

Gestern hat Apple OS X Yosemite 10.10.4 veröffentlicht, das vor allem Fehler behebt, aber es gibt auch ein neues Feature, das nicht im Changelog auftaucht. Denn Apple hat nun endlich eine (experimentelle) Unterstützung für den TRIM-Befehl für fremde SSD-Laufwerke nachgereicht. Bislang wurde der TRIM-Befehl nur für die eigenen SSDs unterstützt. Mithilfe eines Tools, TrimEnabler, konnte man den Support auch nachträglich für alle anderen SSDs aktivieren.

Um TRIM zu aktivieren, wenn man beispielsweise sein älteres MacBook mit einer SSD ausgestattet hat, wird das Terminal gebraucht. Hier ist der Befehl sudo trimforce enable einzugeben, zusammen mit dem Passwort für den Account. Es folgt eine Warnung, dass der Befehl die TRIM-Unterstützung aktivieren wird, aber das Feature experimentell ist und Apple nicht dafür gerade stehen wird, wenn etwas schief geht. Bestätigt man diese Warnung, wird das System neugestartet und TRIM sollte fortan verfügbar sein.

Der TRIM-Befehl ist Teil des ATA-Standards, mit dem Festplatten in Computern angesprochen werden. Er wird nur für SSDs gebraucht und sorgt dafür, dass sie länger ihre schnellen Datenraten halten können. Anders als bei rotierenden Festplatten muss bei Flash-Speicher ein Block geleert werden, bevor er wieder beschrieben werden kann. Der TRIM-Befehl sorgt dafür, dass das geschieht, wenn das Betriebssystem eine Datei löscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7 Minuten im Video: Unsere Fragen zu iTunes, Apple Music und Co.

itunes-fragenDie neu gestaltete Oberfläche der Apple-Jukebox iTunes, verwirrt seit gestern Abend noch ein wenig mehr als bislang. Mit dem Einzug von Apple Music, dem Beats Radio und der iCloud-Mediathek wirft der Allrounder zahlreiche Fragen auf, die wir mit unseren Beobachtungen gerne ergänzen möchten. Ganz ohne ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Guten Spitznamen im Account wählen und sichern

In Eurem Account für Apple Music könnt Ihr auch einen guten Spitznamen auswählen.

Die Zeit drängt. Denn gute Spitznamen sind rar. Schon eine Minute nach dem Apple-Music-Start war bei mir @michael (natürlich) schon vergriffen. Dann habe ich mich schnell für @michaelgronau entschieden.

Spitzname Apple Music ID

So geht’s

-> auf Account-Symbol oben rechts klicken

-> unter der Apple ID erscheint eine weitere Zeile

-> Wunschspitzname eingeben, speichern

-> fertig, es sei denn der Spitzname ist bereits vergeben

-> dann erneuten Eingabeversuch eines Spitznamens starten

Die Bedingung für Apple Music Spitznamen

  • alphanumerische Zeichen
  • Unterstriche
  • nicht mehr als 32 Zeichen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: iTunes 12.2 mit Apple Music ist da

iTunes 12 Beta

Die größte Frage gestern, nachdem Apple Music und Beats 1 an den Start gingen, war, wann denn das neue iTunes kommt, welches den ganzen Spaß auch auf den Mac bringt. Nun, jetzt ist es soweit.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.54.19

iTunes 12.2 wurde in der Nacht auf heute released und kann ab sofort ohne Probleme geladen werden. Mit dabei: Alle Funktionen und Features, die wir bereits aus iOS 8.4 und der Apple Music für iOS kennen. Auch das Icon wurde aktualisiert.

Der erste Eindruck ist sehr gut. iTunes 12.2 ist sehr schick geraten und auf dem Mac scheint die Übersicht und Benutzerfreundlichkeit auch etwas besser auf Grund der Größe.

Wenn ihr die iCloud Musik Mediathek aktiviert, könnt ihr auch alle eure Musik, die ihr bisher auf dem iPhone und iPad geladen habt, auf den Mac übertragen.

The post Endlich: iTunes 12.2 mit Apple Music ist da appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 1.7.15

Produktivität

WP-Appbox: arcusred (App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Sinhala Social with New Sinhala Keyboard (App Store) →

WP-Appbox: Launcher Pro - Watch & Notification Center Widget (App Store) →

WP-Appbox: iMultiWol (App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Private Pics - secret vault for your photos (App Store) →

WP-Appbox: Toonup (App Store) →

WP-Appbox: Clone Camera Pro for iPad (App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Pilates In Bed (App Store) →

Bildung

WP-Appbox: PreCalculus Pro (App Store) →

WP-Appbox: Chemio - A Student's Chemical Reference (App Store) →

WP-Appbox: ChineseMate Pro - Best Mobile Tool for Learning Chinese Stoke Order (App Store) →

WP-Appbox: Moppa Ice Cream (App Store) →

WP-Appbox: EASY AS THIS - Concentration (App Store) →

WP-Appbox: Readmersion: Chinese - Read, Listen, Write, Speak & Understand Mandarin (App Store) →

WP-Appbox: iLog Student Driving (App Store) →

WP-Appbox: ¡Así lo digo! Level 1 (App Store) →

Bildschirmfoto 2015 07 01 um 12 35 49

Bücher

WP-Appbox: World Of Liberty “It’s Raining Pumpkins in Delaware” (App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Drinks to Remember Videos: Cocktails (App Store) →

Medizin

WP-Appbox: PT PAL (App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Flyte 2 - The Personal Twitter Client (App Store) →

Reise

WP-Appbox: Street View - World Live HD (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: The Phone Database (App Store) →

WP-Appbox: TreatMe PM (App Store) →

Sport

WP-Appbox: Workout With Jordan Carver (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: FreeCell Classics (App Store) →

WP-Appbox: Stockie (App Store) →

WP-Appbox: Spinny! (App Store) →

WP-Appbox: Glider - Soar the Skies (App Store) →

WP-Appbox: Flip a Gold Coin (App Store) →

WP-Appbox: Who Was? Adventure (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für OS X Server

Apple hat OS X Server in der Version 4.1.3 veröffentlicht. Diese wartet mit Anpassungen an das gestern erschienene Betriebssystemupdate OS X 10.10.4 auf. Nähere Angaben zu den Änderungen machte der Hersteller nicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Die 13 wichtigsten Fragen und ihre Antworten - das sollten Sie unbedingt wissen

Gestern Abend, (fast) pünktlich um 17 Uhr ging Apple Music, der neue Musik-Streaming-Dienst von Apple, und der 24/7-Radio-Sender „Beats 1“ an den Start. Während Apple sich bemüht, die Konkurrenz von Spotify bis Deezer in den Schatten zu stellen, sammelten sich in unserem Postfach innerhalb kürzester Zeit diverse Fragen zu Apple Music an. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rasantes „Super Hexagon“ endlich wieder für 99 Cent

Heute gibt es richtig gute Spiele-Angebote. Eines davon ist Super Hexagon.

Super Hexagon

Super Hexagon (App Store-Link) hatte sein Debüt im August 2012 gefeiert. Die letzte Preisänderungen wurde im November 2013 vorgenommen, jetzt hat der Entwickler den Preis von 2,99 Euro auf 99 Cent gesenkt. Damals wurde Super Hexagon von Apple auf den zweiten Platz in der Kategorie „Bestes Spiel des Jahres“ gehievt. Der Download ist 22 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Super Hexagon zählt definitiv zu den Spielen, die wirklich einfach gestrickt, aber super schwer zu meistern sind. Frust und Sucht liegen ganz nah beieinander. Ihr müsst nämlich einen kleinen Pfeil durch Klicken auf das Display durch das verdammt komplizierte Labyrinth navigieren, das wie ein Hexagon aufgebaut ist.

Ziel des Spiels ist es das kleine Dreieck durch die verschiedenen Puzzles zu bugsieren, wobei sich diese immer wieder in der Form und Geschwindigkeit ändern. Anfangs führt das schnell zur Frustration, doch wenn man sich eingespielt hat, kann man länger überleben und wird vom Spiel gefesselt. Der Schwierigkeitsgrad ist verdammt hoch, ihr startet direkt im Modus „hard“ und könnt euch immer weiter steigern.

Bei über 1000 Bewertungen gibt es im Schnitt sehr gut viereinhalb von fünf Sterne. Einziger Kritikpunkt: Das Spiel ist nicht für die neusten iPhone-Displays optimiert und sieht dort etwas schwammig aus. Wie schnell Super Hexagon agiert und wie das Gameplay aussieht, zeigt der folgende Trailer (YouTube-Link) zum aktuell reduzierten Spiel.

Super Hexagon im Video

Der Artikel Rasantes „Super Hexagon“ endlich wieder für 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 Beta bisher ohne Apple Music, Integration folgt

Wer die iOS 9 Beta aktuell nutzt, bleibt bei Apple Music derzeit außen vor.

Zahlreiche Entwickler wunderten sich gestern Abend. Und um deren Frage zu beantworten: Unter der aktuellen iOS 9 Beta gibt es noch keine Option, Apple Music auszutesten. Doch die Lösung naht:

iOS 9 Beta Apple Music Test

Bereits in der nächsten Woche wird Apple eine weitere iOS 9 Beta ausgeben. Die Rede ist vom “Anfang” der kommenden Woche. Diese Beta-Version von iOS 9 ist dann kompatibel mit Apple Music. Etwas Geduld also noch, derzeit sind die “normalen” User, die mit neuem iOS 8.4 unterwegs sind, klar im Vorteil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mutmaßliches iPhone 6S-Gehäuse aufgetaucht

iPhone-6s-gehaeuseIn wenigen Monaten dürfte uns eine neue iPhone-Generation erwarten. Vermutlich wird es wieder gegen Ende September soweit sein und das zeichnet sich auch in der Gerüchteküche immer mehr ab. Die Frequenz von neuen Gerüchten nimmt zu und jetzt ist sogar auch schon ein vermeintliches Gehäuse aufgetaucht, welches dem iPhone 6S zuzuordnen sein soll. Veröffentlicht wurden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Geklickt wird, was nicht neu ist

Das Filtern der gigantischen News-Front zählt zu unserem täglich Brot. Daher waren wir uns auch einhellig im Klaren, dass über diese Meldung kein Artikel notwendig ist: Die iPhone 6s “Leaks”, die 9to5Mac am Abend aus vermeintlichen Industriequellen bezogen und im Zuge dessen veröffentlicht und analysiert hat, liegen nämlich im Newswert noch unter der eben vom Deutschen Wetterdienst veröffentlichten Schneewarnung für Köln (kein Scherz). Was aber beide Meldungen gemeinsam haben: Sie klicken sich unheimlich gut, wenn man die Überschrift richtig formuliert. Und genau das wissen auch die Blogs und Medien, die sich regelmäßig auf derartige News stürzen, um eine gute Position in den Google-Rankings abzugreifen.

Für einen solchen Bericht bietet 9to5Mac auch gerade noch genug Informationen an. Dass das äußerliche Design des Gehäuses auf den Bildern dabei komplett mit dem iPhone 6 konform geht, kann schnell in den Hintergrund gerückt werden. Maße gleich, Anschlüsse identisch, Aussparungen und Design nicht anders als der Vorgänger. Hauptsache irgendwas mit “iPhone 6s” im Titel, denn das Interesse dazu steigt massiv an.


Trend vom Suchbegriff “iPhone 6s” in den letzten 12 Monaten.

Lediglich im Inneren soll Apple einige Komponenten verschoben haben. Insbesondere die Befestigungspunkte für das Logic-Board sind nun an anderer Stelle. Langweilig.

Das hält die Blogs aber nicht davon ab, darüber so zu schreiben, als gäbe es einen Sensationsfund in den Leaks. Unter bewusst allgemein gehaltenen Überschriften wie “Erste Bilder vom iPhone 6s” oder “So sieht das iPhone 6s aus” versucht man noch irgendwie die Kurve zu bekommen, um die Lesererwartungen nicht ganz so sehr zu enttäuschen. Traurig, aber tägliche Praxis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Erste Fotos verraten Details

"iPhone 6s": geleakte Gehäusefotos verraten Details

Vorab durchgesickerte Aufnahmen von der Aluminiumschale der nächsten iPhone-Generation lassen vermuten, was sich im Inneren ändern wird – und was nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie sich Titel aus Apple Music offline speichern lassen

Auch wenn Apple Music gemeinhin als Streaming-Dienst bezeichnet wird, so lassen sich die Inhalte auch ohne permanent aktive Internetverbindung nutzen . Dies ist vor allem unterwegs recht praktisch, wenn Alben einfach mitgenommen werden können und Musikhören nicht in Windeseile das Inklusivvolumen des Mobilfunkvertrages aufbraucht. Um einzelne Titel oder Alben auf iPhone und iPad zu speichern od...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Bezahloptionen, Abo automatisch deaktivieren

Apple Music lässt sich nicht “einfach so” drei Monate gratis antesten.

So schreibt uns unter anderem Kevin: “Ernsthaft…wenn ich in dem neuen iTunes auf Probe-Abo klicke, muss ich eine Zahlungsmethode eingeben. Es kann ja doch nicht sein, dass man immer Guthaben oder eine Kreditkarte braucht.”

In der Tat: Obwohl es sich zum Start zum drei kostenlose Testphase handelt, fragt Apple ob man mit “Guthaben” oder “Kreditkarte” zahlen möchte. Das bezieht sich natürlich auf den vierten Monat, wenn Apple Music kostenpflichtig würde.

Kundenfreundlicher wäre es, wenn das Abo nach drei Monaten einfach auslaufen würde. Apple aber wählt den anderen Weg: Wer nicht nach drei Monaten kündigt, wandert automatisch in den 4. Monat. Und der muss dann mit 9,99 Euro (Einzellizenz) oder 14,99 Euro (Familienlizenz) beglichen werden.

Workaround

Ihr könnt auch “Click and buy”-Option wählen. Somit könnt Ihr die Eingabe einer Kreditkarte oder das Auffüllen des Guthabens umgehen. Zumal beim Aufladen des Guthabens in der Regel noch ein kleiner Prozentsatz an Gebühren vom Guthaben abgezogen wird.

Wer dennoch auf Guthaben setzt, muss dies bedenken und sollte sein Guthaben eher auf 15 Euro schrauben, um nicht unter das Limit zu fallen: Apple Music erfordert für den 3-Monats-Gratistest ein Mindestguthaben von 9,99 Euro.

Test-Abo automatisch deaktivieren

Wer eher vergesslich ist, kann das Apple Music Test-Abo auch bereits jetzt für den Zeitraum nach den drei Gratismonaten deaktiveren. Das funktioniert so:

-> in der Musik-App Button oben links ansteuern

-> “Apple ID anzeigen” anklicken

-> Unter “Abos” dann “Verwalten” anklicken

-> Auf “Dein Abo/Apple Music-Abo” klicken

-> ganz unten “Automatisch verlängern” ausschalten

Apple Music Abo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstig wie nie: grandioser Puzzle-Plattformer „Thomas Was Alone“ kostet nur 1,99€

Weiter geht es am heutigen Mittwoch mit den tollen Angeboten im AppStore. Bossa Studios hat ebenfalls den Schraubenzieher herausgeholt und die Preisschraube von Thomas Was Alone (AppStore) so tief wie nie gedreht. Statt normalerweise 4,99€ kostet die Universal-App heute nur 1,99€. Der bisherige Tiefstpreis lag bei 2,99€
Thomas Was Alone iPhone iPad
Für diesen Preis solltet ihr euch das Spiel nicht entgehen lassen. In 100 Level erzählt der Puzzle-Plattformer liebevoll inszeniert eine Geschichte über die Freundschaft von Thomas und seinen viereckigen Kollegen. Nicht nur in unserem Review konnte das minimalistisch gestaltete Thomas Was Alone (AppStore) voll und ganz überzeugen, sondern auch im AppStore gibt es nur Lob und im Schnitt 4,5 Sterne bei der Userbewertung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Telekom und Readly (digitale Zeitschriften) kooperieren

Die Deutsche Telekom und Readly (digitale Zeitschriften) kooperieren. Heutzutage unterscheiden sich Mobilfunkverträge nicht mehr nur in den enthaltenen Telefonieminuten, SMS oder Highspeed-Volumen. Anbieter suchen nach weiteren Möglichkeiten, das eigene Angebot interessanter zu machen und kooperieren mit anderen Unternehmen.

Deutsche Telekom und Readly kooperieren

So ist die Telekom beispielsweise vor Jahren eine Kooperation mit dem Musik-Streaming-Dienst Spotify eingegangen. Telekom-Kunden, die über direkt über die Telekom das Spotify Abo buchen, können das Angebot im Netz der Telekom nutzen, ohne dass das verbrauchte Datenvolumen für das Musik-Streaming angerechnet wird. In unseren Augen ein sehr attraktives Angebot.

telekom_readly

Am heutigen Tag hat das Bonner Unternehmen die nächste Kooperation bekannt gegeben. So wurde mit Readly, Anbieter einer App zum unbegrenzten Lesen von Magazinen und Zeitschriften, eine umfassende Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ab sofort können Kunden der Telekom Readly für 9,99 Euro pro Monat direkt über ihren Mobilfunkvertrag hinzubuchen. Gleichzeitig erhaltet ihr 150 MB Extra Highspeed-Volumen.

Bei der Abrechnung schaut die Telekom allerdings nicht so genau hin und so heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung, dass die 150 MB für Zeitschriften oder auch für jeden anderen Internetdienst genutzt werden können. Im ersten Monat ist das Angebot für Telekom-Kunden kostenlos. Readly kann auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig genutzt werden, so dass die ganze Familie gleichzeitig bequem sowohl on- als auch offline lesen kann.

Readly blickt auf ein umfangreiches Portfolio an Magazinen und Zeitschriften. Über 1.000 Medien stehen bereit, darunter 120 deutschsprachige. Das Angebot bei Readly reicht von Entertainment (u.a. Cosmopolitan, inTouch und Closer), Sport und Lifestyle (u.a. Men’s Health und RUNNER’s WORLD) bis hin zu Auto und Motor (u.a. Auto Motor Sport, Motor Klassik und Motorrad) sowie TV, Film und Kino (u.a. HÖRZU). Titel wie das Rolling Stone Magazine, Grazia oder FHM sind in englischer Sprache verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: So beenden Sie Ihr Abo mit Ende der Probezeit

Gestern startete Apple Music endlich und auch der Radiosender Beats 1 ging auf Sendung, wenn auch etwas holprig. Viele melden sich für die kostenlosen drei Probemonate ab und fragten sich schließlich: "Und was dann?" Ja, was dann? Ab dem 30. September müssen Sie je nach gewähltem Abo 9,99 Euro oder 14,99 Euro bezahlen. Wir erklären Ihnen wie Sie Ihr Abo gemeinsam mit dem Ende der Probezeit beenden. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Loewe wird mobil: per App aufnehmen und am Tablet fernsehen

Ja, ich gebe es zu: ich mag Loewe, und das nicht erst seit der IFA 2006, wo ich ob des großartigen Messeauftritts sehr ins Schwärmen geraten bin. Loewe ist nämlich so ein bisschen wie Apple, nur in den letzen Jahren... Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I, Gladiator

Willkommen auf der Seite dieses epischen Spiels. „I, Gladiator“ lässt dich auf unwahrscheinlich realistische Art und Weise blutige Gladiatorenkämpfe erleben. Das ist kein simples Hack and Slay-Spiel. Um hier Erfolg zu haben, brauchst du nicht nur Muskeln, sondern auch Köpfchen und musst dir für jedes Level eine Strategie zurechtlegen, die Umgebung zu deinen Gunsten nutzen, die Schwächen deiner Gegner kennen und schamlos ausnutzen und zu guter Letzt das verwöhnte Publikum für dich gewinnen.

„I, Gladiator“ ist was für dich, wenn dir Folgendes gefällt:

VOLLE BEWEGUNSGFREIHEIT IN 3D-KÄMPFEN mit einer intuitiven Steuerung, die verschiedene Manöver und Kombos erlaubt;

KÄMPFE GEGEN MEHRERE GEGNER GLEICHZEITIG, jeder mit eigenem Kampfstil. Erlebe das Chaos einer echten Gladiatoren-Arena!;

EINE RIESIGE AUSWAHL AN WAFFEN UND RÜSTUNGEN. Du kannst sogar in der Arena neue Ausrüstung aufheben oder sie in der Werkstatt leihen und dich im Kampf neu ausstatten;

BÖSARTIGE, HUNGRIGE LÖWEN, die dir den Tag vermiesen wollen!;

VERSCHIEDENE FALLEN IN DER ARENA, denen du ausweichen musst und die du zu deinen Gunsten einsetzen kannst;

VERSTÜMMLE deine Feinde, indem du Spezialschläge erlernst!;

UNTERHALTE DAS BLUTDÜRSTIGE RÖMISCHE PUBLIKUM, um zusätzlichen Lohn zu erhalten;

EINE ABWECHSLUNGSREICHE GESCHICHTE mit professioneller lateinischer Sprachausgabe;

UMWERFENDE CARTOON-GRAFIK, die dir das Gefühl gibt, vor der Spielkonsole zu sitzen;

EIN DYNAMISCHER SOUNDTRACK;

GAME CENTER-UNTERSTÜTZUNG, spannende Trophäen und Ranglisten, um dich mit Freunden zu messen.

VOLLSTÄNDIGE KOMPATIBILITÄT zum iPhone 3GS, 4, 4S, 5, iPod 4-5, iPad 1-4 und mini, mit passenden Einstellungen, die automatisch das beste Spielerlebnis auf deinem Gerät ermöglichen.

„I, Gladiator“!

Boxe sie, tritt sie, schlag sie, betäube sie, spieß sie auf, verstümmel sie, verbrenn sie, zerstöre sie! Sei der beste Gladiator, den es je gab und werde von den Römern und ihren Göttern angefeuert!!!

WP-Appbox: I, Gladiator (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Neue Betaversion mit Apple Music kommt am Montag

Der gestern eingeführte Musikstreaming-Dienst Apple Music wird sich in Kürze auch mit dem neuen Mobilbetriebssystem iOS 9 nutzen lassen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM jetzt auch in Deutschland zu kaufen

Die Apple SIM ist bald in 90 Ländern verfügbar, wird in Deutschland auch verkauft werden.

Dank einer neuen Partnerschaft von Apple und dem Provider GigSky können User eines iPad Air 2 oder iPad mini 3 mit Apple SIM bald mit Highspeed in über 90 Ländern surfen. Damit können User nicht nur in den USA und Großbritannien direkt auf dem Tablet verschiedene Tarife für ihr (inter-)nationales Surfen unterwegs auswählen.

iPad Air 2

Wie MacRumors berichtet, wird die Apple SIM schon im Laufe der nächsten Wochen auch in zehn Ländern verkauft werden: Neben Deutschland sind Australien, Kanada, Frankreich, Italien, die Niederlande, Spanien, Schweden, die Schweiz und die Türkei dabei.

applesim_partner

Eine Liste der 90 Länder, in denen (je nach Land unterschiedlich bepreiste) Tarife angeboten werden, hat Apple hier veröffentlicht. Genaue Preise der internationalen Tarife hat GigSky hier versammelt, günstig wird es nicht. Aber praktisch ist es allemal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 für Apple Music nachgereicht

Apple iTunes 12.2

In der Nacht auf Mittwoch hat Apple eine neue Version des Medienabspielers nachgeschoben, mit der Apple Music auch auf Macs und Windows-PCs kommt. Das Update soll außerdem Sicherheitslücken schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dummy FAIL – Nochmaaaaal!

Ok ok, Ihr habt uns gestern etappt. Unser Azubi Tobi hat sich nicht getraut sein echtes iPhone 6 in unsere wasserdichte ArktisPRO Schutzhülle zu stecken und diese in unserem Arktis Tümpel Firmenteich zu versenken. Das nennt man dann wohl fehlendes Vertrauen in die eigenen Produkte Tobi, oder wie siehst Du das? Das geht natürlich gar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ihre ersten Erfahrungen mit Apple Music? Neue Umfrage

Seit gestern ist Apple Music verfügbar - zunächst nur für iOS, mit einigen Stunden Verspätung erschien dann endlich auch iTunes 12.2 in der Software-Aktualisierung des Mac App Stores. Wie man an den zahlreichen Diskussionen in Kommentaren und Forum sieht, schlossen bereits sehr viele Nutzer ein kostenloses Testabo ab und konnten sich einen ersten Eindruck verschaffen. In unserer neuen Umfrage b...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS 9 Beta mit Apple Music erscheint kommende Woche

Apple Music ist seit dem gestrigen Nachmittag mit dem Erscheinen von iOS 8.4 für Nutzer von iPhone und iPad verfügbar. Auch Besitzer von Macs und Windows-PCs können den Dienst mittlerweile nutzen, da iTunes ebenfalls aktualisiert...

Neue iOS 9 Beta mit Apple Music erscheint kommende Woche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Radiowerbung, Tipps und App-Einstellungen

mutzeRadiowerbung „Beats 1 is made possible by Candy Crush Soda Saga“. Seit wenigen Minuten steht fest: Apples 24-Stunden Radiosender Beats 1 setzt auch Radiowerbung ein. Zwar war der drei Sekunden lange Einspieler nicht in eine Handvoll weiterer Spots eingebettet, die gestern noch werbefreie Ausstrahlung scheint nun aber ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Preisabsprachen: Berufungsgericht sieht Apple weiter schuldig

E-Books im Apple Store

Apple hat das Berufungsverfahren um Preisabsprachen bei der Einführung des iBooks-Store verloren. Einer zuvor geschlossenen Einigung zufolge muss der Konzern nun 450 Millionen US-Dollar an E-Book-Käufer und Anwälte auszahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Apple SIM“ soll nach Deutschland kommen

gigsky-headerDie Cellular-Version des iPad Air 2 wird in den USA und Großbritannien mit einer sogenannten Apple SIM ausgeliefert. Diese nicht auf einen Anbieter beschränkte SIM-Karte für Datenroaming soll Kunden die Möglichkeit bieten, stets den aktuell für sie besten Anbieter und Tarif zu wählen. Wer hier mit von der Partie ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 8.4 zum Download frei und startet Apple Music

ios-8-4Gestern Abend war es endlich soweit und Apple hat nicht nur iOS 8.4 in der finalen Version zum Download freigegeben sondern es ist auch damit einhergehend der Startschuss für den neuen Musik-Streamingdienst Apple Music gefallen. Dieser wurde auf der WWDC 2015 vorgestellt und soll fortan die Musikstreaming-Welt verändern. Apple Music ermöglicht das unbegrenzte Hören von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Ein Video, eine Kritik und Auslands-Streaming

Wie läuft Apples neuer Streaming Dienst? Drei Monate kann die neue Anwendungen getestet werden. Wer die neue Software noch nicht laden konnte oder mit der Beta abwarten wollte, kann sich in dem untenstehenden Video einen ersten Überblick verschaffen und die wichtigsten Funktionen kennenlernen. Von der ersten Konfiguration, über die Liedersuche, bis hin zur Radio-Funktion und Connect.

[Direktlink]

Das alles sind auch Punkte, welche die Kollegen von Recode genauer unter die Lupe nehmen. Hier wird allerdings noch ein Kritikpunkt ergänzt. Im Gegensatz zu anderen Diensten wie Soundcloud gibt es keine automatischen Lyrics bei Apple Music. Dieses Feature soll aber noch nachgereicht werden, sodass das Mitsingen beim Musik hören via Apple Music bald nicht mehr am Liedtext scheitert – wer will.

Außerdem wird immer mehr die Kritik laut, dass es zu viele leere Künstlerprofile gibt. Ferne würde die App Lesermeldungen zufolge sehr oft einfrieren und abstürzen. Apple Music steckt eben noch in den Kinderschuhen.

Kein Apple Music im Ausland?

Bei einigen dürfte die Kinnlade heruntergeklappt sein, als dieser Punkt in den AGB zu lesen war:

Der Apple Music Dienst steht Ihnen nur in Deutschland zur Verfügung. Sie dürfen den Dienst nicht von außerhalb Deutschlands nutzen oder versuchen ihn zu nutzen. iTunes kann mit Hilfe von technischen Mitteln die Einhaltung dieser Bestimmung überprüfen.

Wir haben mal genauer nachgefragt: Das Musik-Streaming über eine deutsche Apple ID im Ausland ist in der Tat nicht möglich. Wer aber seine Lieder offline speichert, was im Urlaub ohnehin sinniger ist, kann diese problemlos abspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verliert eBook-Prozess und muss zahlen

150px-Apple_logo_black.svg

Es ist schon fast in Vergessenheit geraten, aber Apple hatte immer noch einen sehr wichtigen Prozess mit einer etwas schmerzhaften Entscheidung vor sich. Apple wurde vorgeworfen, dass man sich mit verschiedenen Verlagen über die eBook-Preise im App Store abgesprochen hat, um den Preis der Bücher künstlich hochzuhalten. Apple ha dagegen berufen, wurde jetzt aber in der zweiten Instanz zu einer Strafzahlung von 450 Millionen US Dollar verdonnert wird, um den entstandenen Schaden wieder gut zu machen. Die Verlagshäuser selbst haben sich schon lange dem Gesetz gebeugt und ihre Fehler eingeräumt – Apple hingegen wollte vor Gericht kämpfen.

Preise nicht mehr geregelt
Als Folge des verlorenen Prozesses muss Apple nun die Preisvorgaben für eBooks fallen lassen und darf auch keine Preisabsprachen mehr tätigen. So können die verschiedenen Rechteinhaber nun ihre Preise frei wählen und auch mit der Konkurrenz wie Amazon abgleichen. Somit ist auch in diesem Bereich die Wettbewerbsfähigkeit wieder hergestellt und Apple muss sich der Entscheidung beugen. Ob die Strafe wirklich so hoch ausfallen wird wie nun bestätigt, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verschenkt 20 Euro für myTaxi und Datenpaket für Readly

Zwei Rabatt-Aktionen der Telekom in einer News: Es geht um mytaxi und Readly.

Ab heute startet die Telekom für ihre Kunden den “Mega-Deal der Woche”. Jeden Mittwoch gibt es ab sofort auf www.telekom.de/partnervorteile ein neues Angebot, das jeweils für eine Woche gilt.

20 Euro geschenkt

Zum Start verschenkt die Telekom in Zusammenarbeit mit mytaxi einen Willkommensgutschein in Höhe von 20 Euro für die erste Fahrt, die mit der mytaxi-App bezahlt wird. Die Aktion läuft bis 7. Juli.

Telekom mytaxi

Weniger spannend, aber zumindest erwähnenswert: Mit Readly, der Lese-Flatrate für derzeit 1118 Zeitungen und Zeitschriften, hat die Telekom eine Gemeinschafts-Aktion an den Start gebracht. Der Nährwert hält sich aber in Grenzen:

150 MB Extra-Datenvolumen

Telekom-Kunden zahlen für das monatliche Abo 9,99 Euro. Das zahlt Ihr aber auch, wenn Ihr Readly über den iTunes Store ladet. Einziger Unterschied: Die Telekom bietet 150 MB Extra-Datenvolumen, um Euren Daten-Etat nicht zusätzlich durch Readly zu belasten.

mytaxi - Die Taxi App mytaxi - Die Taxi App
(7901)
Gratis (universal, 32 MB)
Readly - die neue Art zu lesen Readly - die neue Art zu lesen
(132)
Gratis (universal, 14 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wunschkonzert: So wünscht Ihr Euch Euren Lieblingssong auf Beats 1

Wunschkonzert: So wünscht Ihr Euch Euren Lieblingssong auf Beats 1 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple Music bietet in Verbindung mit seinem 24/7 Radiodienst Beats 1 eine Option an, sich seinen Wunschtitel wünschen zu können. Über das „Request a Song“ Feature bestimmt Ihr mit, was […]

Der Beitrag Wunschkonzert: So wünscht Ihr Euch Euren Lieblingssong auf Beats 1 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s Bilder aufgetaucht

iPhone 6s

Erste Bilder zeigen das iPhone 6s. Das Design sieht dem des iPhone 6 (Plus) sehr ähnlich, Änderungen gibt es wohl vorrangig im Inneren.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles „Lettercraft – A Word Game“ spricht jetzt Deutsch

Tolles „Lettercraft – A Word Game“ spricht jetzt Deutsch

Das im März erschienene Wortspiel Lettercraft – A Word Game (AppStore) verliert sein größtes (und eigentlich auch einziges) Manko. Denn dank eines gestern im AppStore freigegebenen Updates verfügt das Spiel in der neuen Version 2.0 nun auch über einen deutschen Wortschatz.

Bisher konnte die kostenlose Universal-App nur in englischer Sprache gespielt werden, was prinzipiell ok ist, aber sicherlich gerade im Genre der Wortspiele den einen oder anderen an seine Grenzen bringt. Das ist nun anders. Übrigens: neben Deutsch wurden auch die Sprachen Italienisch, Spanisch und Französisch hinzugefügt.
Lettercraft - A Word Game iPhoneLettercraft - A Word Game iPad
Wer Lettercraft – A Word Game (AppStore) noch nicht ausprobiert hat, aber prinzipiell das Spielen mit Wörtern und Buchstaben mag, der sollte dem Spiel spätestens jetzt eine Chance geben. In unserer Spiele-Vorstellung waren wir (bis auf das Sprachmanko) begeistert. Im Spielmüsst ihr in 70 Level aus einem Haufen Buchstaben sinnvolle Wörter nach bestimmten Vorgaben bilden. Je länger die Worte sind, desto mehr Punkte gibt es – und desto näher kommt ihr einem erfolgreichen Levelabschluss.

Übrigens: für 2,99€ könnt ihr nach dem kostenlosen Download die Vollversion des Spieles freigeschalten, die dann alle Level, Themes, Statistiken und mehr bietet. Aber auch ohne Kosten macht das Spiel absolut Spaß

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myTaxi startet neues Preismodell: Das sagen die Fahrer (Update)

Die von vielen kritisierte „Fair“mittlungsgebühr soll bei myTaxi bald der Vergangenheit angehören. Das Preismodell ändert sich am 1. Juli erneut.

MyTaxi

Update am 1. Juli: Ab heute ist das neue Preismodell aktiv. Ab sofort zahlen Taxifahrer eine feste Gebühr in Höhe von 7 Prozent des jeweiligen Fahrpreises an myTaxi.

Die Taxi-App myTaxi (App Store-Link) ist längst nicht so umstritten wie der Fahrdienst Uber, steht aber dennoch immer im Kugelhagel der alteingesessenen Taxi-Zentralen. Stein des Anstoßes war zuletzt die „Fairmittlungsgebühr“, bei der der Fahrgast zum Gegenstand einer Auktion wurde. Taxifahrer in der Umgebung konnten zwischen 3 und 15 Prozent ihrer Einnahmen bieten, um den Zuschlag zu bekommen. Das bedeutet im Umkehrschluss: Man bekommt nicht immer das nächste Taxi, sondern das mit der höchsten Zahlung an myTaxi.

„Statt des flexiblen Preismodells, bei dem myTaxi-Fahrer mit einem ‚Schieberegler‘ einstellen konnten, wie viel ihnen die Vermittlung einer Fahrt wert war, wird ab Juli 2015 eine feste Vermittlungsgebühr greifen. Die zukünftige Vermittlungsprovision beläuft sich auf 7 Prozent des Fahrpreises“, teilt der Anbieter auf seiner Webseite mit.

Laut Angaben von myTaxi sollen in einer bundesweiten Zufriedenheitsumfrage drei Viertel aller teilnehmenden Fahrer für diese Lösung ausgesprochen. Die gute Nachricht für alle Nutzer der App: „Mit dem neuen Preismodell verbunden ist, dass für die Vermittlung eines Fahrgastes wieder ausschließlich die Nähe des Taxis zum Fahrgast entscheidet.“

Nicht jeder Fahrer ist vom neuen Preismodell begeistert

Aber was sagen die Taxifahrer tatsächlich und wie viel Prozent drücken sie aktuell an myTaxi ab? Ich bin momentan in München unterwegs und bin gestern zwei Mal mit dem Taxi unterwegs gewesen. Bei der ersten Fahrt wurde der oben vorgestellte Schieberegler auf 7 Prozent gestellt und der Fahrer war mehr damit beschäftigt, über Gott und die Welt zu schimpfen.

Bei einer zweiten Fahrt ein ganz anderes Bild: Hier bekam der Fahrer den Zuschlag, obwohl er nur 3 Prozent ausgewählt hat – für ihn der bestmögliche Kurs überhaupt. Er sagt: „Gerade zu Stoßzeiten oder Nachts bekomme ich oft solche für mich sehr günstigen Fahrten, da finde ich die zukünftigen 7 Prozent natürlich nicht so toll.“

Klar ist: Alle Parteien wird man nie komplett zufriedenstellen. Die Umstellung auf das neue Bezahlmodell bedeutet aber mehr Transparenz und mehr Komfort für den Kunden.

Falls ihr myTaxi bei eurem nächsten Aufenthalt in einer der mittlerweile 30 teilnehmenden Städten ausprobieren wollt, bekommt ihr mit dem Gutscheincode app2015 10 Euro Rabatt auf die erste Fahrt. Gleichzeitig unterstützt ihr damit uns – damit wir bei einem Sauwetter wie gestern nicht zu Fuß durch verlassene Straßen laufen müssen. Vielen Dank!

Der Artikel myTaxi startet neues Preismodell: Das sagen die Fahrer (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

König der Mathematik: Vollversion

Verbessere deine Mathekenntnisse und werde der König der Mathematik!

König der Mathematik is ein schnelles Mathe-Spiel mit vielen lustigen und abwechslungsreichen Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen. Vom Rang einer einfachen Bäuerin oder Bauern kannst du deinen Spieler aufsteigen lassen indem du Matheaufgaben löst und deine Gesamtpunktezahl verbesserst. Für jeden der zehn Ränge gibt es eigene Avatars und Hintergrundmusik. Sammle Sterne, und Errungenschaften and vergleiche deinen Punktestand mit deinen Freunden und anderen Spielen auf der ganzen Welt!

König der Mathematik zu spielen macht Spaß und hilft dir deine Mathekenntnisse zu verbesseren! Das Niveau entspricht ungefähr der Mittelstufe.

Inhalt:

  • Addition
  • Subtraktion
  • Gemischt 1
  • Multiplikation
  • Division
  • Rechnen
  • Geometrie
  • Bruchrechnen
  • Potenzen
  • Statistik
  • Gleichungen
  • Gemischt 2

WP-Appbox: König der Mathematik: Vollversion (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Windows-Version von QuickTime

Apple hat QuickTime für Windows in der Version 7.7.7 veröffentlicht. Das Update schließt zehn als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über manipulierte Dateien ermöglichen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magazin-Flat: Telekom kooperiert mit Readly

fhmReadly, der hier von uns vorgestellte Anbieter der App zum unbegrenzten Lesen von Magazinen und Zeitschriften, hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Deutschen Telekom geschlossen: Ab dem 1.7.2015 können Kunden der Telekom Readly für 9,99 Euro im Monat direkt zu ihrem Mobilfunkvertrag hinzu buchen und erhalten zusätzlich 150 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 2.84 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

VLC für iOS: Medien-Player kann per Apple Watch gesteuert werden

Immer mehr Anbieter erweitern ihre Apps und bieten eine Unterstützung für die Apple Watch, so geschehen auch bei VLC für iOS.

VLC Player Watch

Wenn es um die Wiedergabe von Videos in den unterschiedlichsten Formaten geht, denkt man als Computer-Nutzer wohl direkt an den VLC Player. Die beliebte Gratis-Software ist nach einer längeren Auszeit auch wieder im App Store beheimatet und wird dort regelmäßig mit Updates versorgt. Ab sofort ist VLC für iOS (App Store-Link) auch auf der Apple Watch zuhause. Der Download der Universal-App ist selbstverständlich kostenlos.

Mit dem aktuellen Betriebssystem auf der Apple Watch ist es leider noch nicht möglich, Videos direkt am Handgelenk anzuschauen. Viel mehr dient die Erweiterung des VLC Players auf der Apple Watch dazu, die Wiedergabe auf dem iPhone zu steuern.

Neben einfachen Befehlen wie Pause und Wiedergabe bietet die Apple Watch einen Blick in die eigene Bibliothek. Während man am iPhone noch ein Video schaut, kann man also schon auf der Apple Watch das nächste Video auswählen, um es direkt im Anschluss starten zu können.

Neuer Mini-Player auf iPhone und iPad

Ähnliche Möglichkeiten gibt es dank des neuen Mini-Players nun auch auf dem iPhone oder iPad, gerade auf dem Tablet dürfte das den Komfort deutlich erhöhen. Denn sind wir mal ehrlich: Auf dem großen Bildschirm machen Videos und Filme einfach am meisten Spaß.

Mit dem Update auf Version 2.6.0 wurden viele weitere Probleme und Fehler behoben, insgesamt sollte VLC für iOS nun deutlich stabiler laufen. Als alternative App empfehlen wir Infuse – die kostenpflichtige App spielt ebenfalls alle erdenklichen Video-Formate ab, sieht aber deutlich schicker aus und ist einfacher zu bedienen.

Der Artikel VLC für iOS: Medien-Player kann per Apple Watch gesteuert werden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2: Benutzerführung einheitlich mit iOS 8.4 - keine Verwirrungen

Entgegen des anfänglichen Ansturms und der daraus hervorgehenden Ladezeit, die durchaus mehrere Stunden betragen konnte, landete iTunes 12.2 schließlich auch auf unserem Rechner. Gleich zu Beginn entsteht der Eindruck, dass sich nichts geändert hat. Bei genauerem Hinsehen und einem Klick auf den Menüpunkt "Musik" erscheinen allerdings dann die selben Reiter wie sie auch in der ebenfalls gestern veröffentlichten und überarbeiteten Musik-App unter iOS 8.4 auftauchen. Erfreulich, dass man sich hier nicht umgewöhnen muss - was bei iTunes leider nicht immer der Fall ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 Beta erhält Apple Music nächste Woche

Für registrierte Nutzer, die am Beta-Test von iOS 9 teilnehmen, wird Apple erst kommende Woche den Musik-Streaming-Dienst Apple Music freigeben . Die verkündete Apples Internet-Chef Eddy Cue in einer Kurznachricht über Twitter. Demnach wird die dritten Beta-Version die dafür erforderliche App "Musik" erweitern, sodass Nutzer anschließend Zugriff auf Beats 1 sowie weitere Kanäle und Bereiche erh...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1: So könnt ihr Musikwünsche einreichen

Gestern wurde nicht nur iOS 8.4 freigeben. Viel interessanter war vermutlich der Startschuss für Apple Music. Dabei handelt es sich nicht nur um einen „normalen“ Streaming-Dienst. Apple hat mit Beats 1 auch einen Radiosender an Bord, der 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr sendet.

beats1_logo

Pünktlich um 18 Uhr ging es am gestrigen Dienstag mit dem Beats 1 Programm los. Apple setzt bei der Programmgestaltung auf namhafte DJs, wie z.B. Zane Lowe. Doch nicht nur das, auch zahlreiche Künstler werden sich am Programm beteiligen. Im Juli laufen Shows unter anderem mit Dr. Dre. Pharrell Williams, St. Vincent, Elton John, Jaden Smith und weiteren Künstler.

Anwender können Musikwünsche einreichen

Bereits gestern sind wir darauf eingegangen, dass Apple bei Tumblr eine Webseite für Apple Music und Beats 1 eingerichtet hat. Über eine weitere Unterseite machen die Verantwortlichen darauf aufmerksam, dass Hörer Musikwünsche äußern können. Apple hat für zahlreiche Länder Telefonnummer hinterlegt, mit denen ihr euch Musiktitel wünschen könnt.

So können nicht nur Hörer in Deutschland (+49 1573 5982361), sondern auch in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien und vielen weiteren Länder Wünsche äußern. Nicht ganz klar ist, ob die Musikwünsche nur während der Sendung „Request“ gespielt werden oder auch andersweitig mit ins Programm einfließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speedlink Solitune – kabelloser Bluetooth-Lautsprecher für 70€ bei Amazon

Ende 2014 hatte ich euch einen kleinen, kompakten Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt (Speedlink Token – Test des portablen Bluetooth-Lautsprechers). Neben dem Token bietet Speedlink auch ein größeres Modell an: Den Solitune.

Der Speedlink Solitune ist ebenso ein mobiler, kabelloser Bluetooth-Lautsprecher, bietet darüber hinaus aber Stereo-Klang, NFC und einen USB-A Anschluss zum Laden externer Geräte. Der Bestpreis im Netz liegt derzeit bei 99€, aber morgen haut Amazon ein Angebot raus: Am 2. Juli ist der Speedlink Solitune für 69,99€ bei Amazon erhältlich.

Hier geht’s zum Deal: http://bit.ly/Speedlink_Solitune

Speedlink Solitune Bluetooth-Lautsprecher

Die technischen Daten des Speedlink Solitune:

Speedlink Solitune technische Daten

  • Stereo-Lautsprecher mit zwei 2,25“-Treibern und passivem Radiator (Bass)
  • 10 W RMS, 150 Hz – 20 kHz
  • NFC-Funktion
  • Bis zu 10 Meter Funkreichweite
  • Netzteil und integrierter Lithium-Ionen-Akku 1.750 mAh
  • Bis zu 7 Stunden Batterielaufzeit, ca. 2,5 Stunden Ladezeit
  • Bedienfeld mit sieben Tasten (Oberseite): Power, Bluetooth, leiser, lauter, letzter Track, Play/Pause/Telefon, nächster Track
  • Inklusive Netzteil (1,7 m) und 3,5-mm-Klinken-Audiokabel (1,0 m)
  • Eingänge: AC (Netzteil), Klinke 3,5 mm
  • Ausgänge: USB-A zum Aufladen zusätzlicher Geräte
  • Maße (B×T×H): 33,8 × 9,5 × 10,3 cm
  • Gewicht: ca. 1.240 g

Momentan bewerten 9 Amazon-Kunden den Solitune mit 4,4 von 5 Sternen. Wer auf der Suche nach einem mobilen Bluetooth-Lautsprecher ist, sollte einen Blick auf das Angebot werfen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone startet VoLTE für das iPhone

Damit ist Vodafone tatsächlich der erste Provider, der für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus Voice-over-LTE anbietet. Ein entsprechendes Netzbetreiberupdate trudelt zur Stunde bei allen Kunden mit iOS 8.4 ein.

Solltet ihr noch keine Mitteilung bekommen haben, dann klickt in den Einstellungen unter Allgemein -> Info. Dort sollte, sobald auch bei euch verfügbar, ein entsprechender Hinweis erscheinen. Mit VoLTE soll die Gesprächsqualität deutlich verbessert werden und auch das Einwählen weniger Zeit in Anspruch nehmen. Bis zu 30 Prozent Energie kann außerdem durch geringeren Platzverbrauch in den Basisstationen eingespart werden, heißt es.

Voice-over-LTE setzt natürlich, der Name sagt es ja schon, das beste Netz voraus. Laut eigenen Angaben soll Vodafone bundesweit schon 75 Prozent der Fläche mit LTE befeuern. Nach dem Netzbetreiberupdate könnt ihr übrigens nicht mehr zwischen 4G, 3G und 2G wählen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Das Leben ist zu lang

Das Leben ist zu lang

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Comedy

Keine Krise ist so verhängnisvoll, überwältigend und ungerecht, wie die von Alfi Seliger (Markus Hering). Der jüdische Filmemacher, Hypochonder und Familienvater steckt bis zum Hals in Problemen: seine pubertierenden Kinder Romy (Hannah Levy) und Alain (David Schlichter) finden ihn lächerlich, seine Ehefrau Helena (Meret Becker) wäre froh, sie fände ihn nur lächerlich, seine Bank geht insolvent und sein neues Filmprojekt stößt nur schwer auf Gegenliebe. Alfi gerät immer tiefer in ein Netz von Verschwörungen. Natasha (Veronica Ferres), die spielwütige Gattin des Produzentenmoguls (Hans Hollmann) stellt ihm genauso nach, wie der einstige deutsche Weltschauspieler Georg Maria Stahl (Gottfried John). Aus Freund wird Feind, aus Hoffnung wird Paranoia und als ihm selbst sein Psychiater (Udo Kier) rät, seinem Leben ein Ende zu machen, versucht Alfi Seliger einen theatralischen Abgang. Aber wie es sich für einen geborenen "Nebbich", einen liebenswerten Versager, gehört, misslingt ihm selbst das - er überlebt und erwacht nur scheinbar in seinem alten Leben... Völlig unerwartet wendet sich plötzlich alles zum Guten, eine Versuchung jagt die nächste, alte Träume werden wahr - aber ist das alles echt? Alfi hadert mit seinem Schicksal und als er es herausfordert, beginnt sein mutigstes Spiel.

© X Filme Creative Pool GmbH und Warner Bros. Entertainment GmbH (Germany). All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Verliebt in SallyThe Butcher Boy - Der SchlächterburscheMy Blue HeavenSharkwiseBeziehungen und andere KatastrophenSummer CatchBarfussTron: Das Original
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Verliebt in Sally

Verliebt in Sally
Dean Parisot

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Comedy

Dorian Montier ist ein ziemlicher Verlierer - wie sein Bruder Angus, nur weniger gewalttätig. Doch für ihre hysterische Mutter würden die beiden alles tun. So räumen sie ihr zuliebe ihren untreuen Stiefvater Henry aus dem Weg - mit schlechtem Gewissen, aber erstaunlichem Einfallsreichtum. Als Mom sich jedoch in den Kopf setzt, auch noch Henrys hochschwangere Ex-Geliebte Sally umzulegen, gerät Dorian in einen ernsthaften Konflikt mit seinen eigenen Gefühlen. Wenn nur Mom und Angus nicht mittlerweile völlig durchgedreht wären...

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Das Leben ist zu langThe Butcher Boy - Der SchlächterburscheMy Blue HeavenSharkwiseBeziehungen und andere KatastrophenSummer CatchBarfussTron: Das Original
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1: Apple zensiert Musik - das sind die möglichen Gründe

Apples Radiosender Beats 1, der am Dienstag Abend offiziell startete, zensiert Musik. Die Zensur war Zuhörern bereits nach kurzer Zeit aufgefallen und vor allem auf Twitter heiß diskutiert worden. Apple hat inzwischen einem Nachrichten-Dienst gegenüber bestätigt, dass die angespielten Songs zensiert werden – und das weltweit. Über die Gründe für die Zensur gibt es einige interessante Spekulationen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Fotos zeigen Gehäuse

iPhone 6S: Die ersten Gehäuseteile zeigen sich. Während wir im vergangenen Jahr beim iPhone 6 die ersten Komponenten bereits im Frühjahr zu Gesicht bekommen haben, gelangen in diesem Jahr beim iPhone 6S die ersten Teile erst deutlich später ans Tageslicht. Rund zwei Monate trennen uns noch von der iPhone 6S Keynote und jetzt tauchen die ersten Fotos auf, auf denen das iPhone 6S bzw. das Gehäuse des iPhone 6S zu sehen ist.

iphone6s_gehaeuse5

Fotos zeigen iPhone 6S Gehäuse

Vorweg sei gesagt: ihr solltet keine großen optischen Änderungen beim iPhone 6S im Vergleich zum iPhone 6 erwarten. Rein äußerlich werden sich die Geräte kaum unterscheiden (wenn überhaupt). Lediglich im Gehäuseinneren wird Apple nachbessern. Dies bezieht sich nicht nur auf die verwendeten Komponenten, sondern auch auf die Art und Weise, wie sie im Gehäuse untergebracht werden.

iphone6s_gehaeuse4

Die eingebundenen Fotos (via 9to5Mac) zeigen keine äußeren Unterschiede zum iPhone 6. Auch die Farbe Space Gray wirkt genau so hell wie beim iPhone 6. Es war gemutmaßt worden, dass Apple auf ein dunkleres Space Gray wie bei der Apple Watch Sport setzt. Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass es sich hierbei um einen Prototypen aus der Apple Zulieferkette handelt und sich Änderungen noch ergeben können. Auch bei der Breite, Länge und Dicke des Geräte soll es keine Unterschiede geben. Zumindest keine, die man mit dem Auge erkennt.

Im Gehäuseinneren gibt es die ersten Unterschiede. So sind die Befestigungen für das Logic Board neu positioniert. Dies deutet daraufhin, dass Apple das Innere neu designt, neue Komponenten verbaut und die Anordnung überarbeitet hat.

Die Gerüchte, dass Apple beim iPhone 6S auf eine Dual-Kamera-System setzen wird, bestätigen sich nicht. Zumindest nicht mit dem hier gezeigten Gehäuse. Es sind die Aussparungen für die iSight-Kamera, ein Mikrofon und den LED-Flash zu erkennen.

iphone6s_gehaeuse2 iphone6s_gehaeuse1 iphone6s_gehaeuse3

Sonst gibt es zu den Gehäuseteilen nicht viel zu berichten. Die Antennenstreifen sind nach wie vor vorhanden und die Aussparungen für den Connector, die Lautsprecher, Mikrofon sind an der selben Position wie beim iPhone 6 zu finden.

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple das iPhone 6S gemeinsam mit dem iPhone 6S Plus Anfang September vorstellt. Die Geräte sollen über einen A9-Chip, 2GB Ram, eine 12MP Kamera und einen verbesserten Touch ID FIngerabdrucksensor verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone schaltet VoLTE auf iPhone 6 und 6 Plus frei

an-ausWir hatten es erwartet, jetzt bestätigt der düsseldorfer Netzbetreiber die mit iOS 8.4 eingezogene Neuerung offiziell: Ab heute können Nutzer der aktuellen iPhone-Modelle von der neuen Technologie „Voice over LTE“ profitieren. Nach dem Update auf iOS 8.4 stehen neue Netzbetreiber- Einstellungen von Vodafone zur Installation bereit und 4G/LTE für Sprache und Daten lässt sich einfach ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die mobile Steckdose – RAVPower Solar-Ladegerät mit 15W-Leistung

Wer viel draußen unterwegs ist, der hat im Sommer prinzipiell immer eine Steckdose dabei. Und wieso nicht einfach das iPhone mit dieser nachladen, während man am See oder im Park liegt? 71bKYwSjsSL_Fotor_Collage Mit dem Solar-Ladegerät von RAVPower* könnt ihr dies tun. Das Solarpanel bietet bei direkter Sonneneinstrahlung eine maximale Leistung von 15 Watt. Das Produkt besteht aus drei zusammenfaltbaren Solarpanels und einer anhängenden Tasche. In dieser befinden sich zwei USB-Anschlüsse, von denen einer 2 Ampere und der andere 1 Ampere an Leistung ausgibt. Wir nutzen das Zubehör zum Nachladen eines Zusatzakkus und des iPhone.  Anzumerken ist, dass das Solarpanel nur unter direkter Sonneneinstrahlung viel Energie liefert – ein bewölkter Himmel liefert nur relativ wenig Energie. Ihr solltet also einen sonnigen Ladeplatz wählen. 71zmInpM83L._SL1500_ Die Nutzung ist sehr einfach erklärt. Ihr klappt das Produkt einfach komplett auf, platziert es an einem sonnigen Platz, stöpselt das iPhone an und verstaut es in der Seitentasche- Fertig – schön lädt die Sonne euer iDevice auf. Man kann natürlich auch alles andere aufladen, was per USB-Kabel angeschlossen werden kann. In der Seitentasche, welche schwarz ist und dadurch Sonnenstrahlen absorbiert, könnte es etwas warm werden – was aber nicht schlimm ist. Ihr solltet dennoch die Seitentasche nach dem Anstöpseln des iPhones hinter das letzte Solarpanel umklappen, damit nicht zu viel Sonnenenergie absorbiert ist – so geht ihr auch der Wärmeentwicklung aus dem Weg. Das Nachladen eines energiehungrigem iPad mit Retina-Display funktioniert leider nur teilweise, da zum Laden des Gerätes viel Energie nötig ist. Das Solarladegerät verschafft somit nur ein paar Prozent mehr auf der iPad-Akkuanzeige. Wenn ihr mit dem Ladezyklus fertig seit, lässt sich das Solar-Ladegerät platzsparend zusammenfalten und mit einem Klettverschluss schließen. Apfelpage bietet euch für den Juli ein besonderes Angebot. Mit der Nutzung des Gutscheins “APFELP15” spart ihr beim Kauf des RAVPower Solar-Ladegeräts 15%. Der Gutscheincode kann ab sofort genutzt werden, wird bei der Bestellung einfach an der Kasse eingetragen und gilt nur für den Monat Juli. Zum Angebot geht es hier lang. Affiliate-Link
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo zeigt Baufortschritt

Immer wieder veröffentlicht Apple offizielle Luftaufnahmen zum Baufortschritt des neuen Campus 2. Deutlich aufschlussreicher und informativer sind jedoch die Videoaufnahmen, die Hobbypiloten mit ihren Drohnen filmen und veröffentlichen. Nun gibt es ein neues Drohnenvideo von MyithZ, das zeigt, wie weit Apple mit dem Bau des neuen Firmensitzes ist....

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo zeigt Baufortschritt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wünsche und Termine: Apple Music auf Twitter, Tumblr und Instagram

muckeApple Music wird uns wohl noch einige Tage lang beschäftigen. Immerhin befinden wir uns derzeit noch in den ersten 24 Stunden des neuen Dienstes. Um keine relevanten Neuigkeiten zu verpassen könnt ihr euch die folgenden Links notieren, in euren Lesezeichen ablegen oder dazu nutzen, eure Follower-Listen zu ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zusatzoption: Telekom ergänzt Magazin-Flatrate Readly

Telekom hat heute einmal mehr seine Zusatzoptionen zu den Tarifen erweitert. Ab sofort sitzt mit Readly eine Flatrate für Magazine mit an Bord. Das aus Schweden kommende Angebot ist seit Oktober letzten Jahres auch hierzulande aktiv und beinhaltet große Namen, wie Braco, TV Movie oder Closer. Eine komplette Übersicht aller rund 1000 Magazine findet ihr auf dieser Seite.

Wer sich für das Abo entscheidet, zahlt monatlich 9,99 € drauf, bekommt aber von der Telekom noch 150 MB für die Aktualisierung und den Download der Zeitschriften dazu. Die Option ist monatlich kündbar und kann mit iOS, Android, Windows Phone mit Windows 8 verwendet werden.

Klar, dass Readly Deutschland-Geschäftsführer Philipp Graf Montgelas die Kooperation positiv betrachtet:

Für Readly ist die Kooperation mit der Telekom eine große Chance und ein weiterer, großer Meilenstein seit unserem Deutschlandstart vor knapp acht Monaten.

Im Laufe des Tages sollte die Option im Kundencenter erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„The Trace: Das Krimiabenteuer“ zum neuen Tiefstpreis laden

Am heutigen Mittwochmorgen dominieren eindeutig die Preissenkungen das Geschehen. Auch The Trace: Das Krimiabenteuer (AppStore) von Relentless Software ist im Angebot und kann aktuell zum neuen Tiefstpreis geladen werden. Während das Spiel zum Release im März 4,99€ und seit Mitte Juni noch 3,99€ kostete, gibt es die Universal-App jetzt für nur 1,99€.

The Trace: Das Krimiabenteuer (AppStore) ist ein Point-and-Click-Adventure, bei dem ihr in die Rolle des Detektiven Sam Pearce vom Baltimore Police Department schlüpft. Der wird zu einem vermeintlichen Selbstmord eines Werkstattbesitzers gerufen, der wohl doch nicht so ganz ohne Fremdeinwirkung vonstatten ging.

Über für das Genre typische Tap- und Wischgesten untersucht ihr den Tatort, führt Verhöre und geht Indizien und Beweisen nach. Hilfreich ist dabei auch euer mobiles Analysestudio, in dem ihr Beweise kombinieren und so den Fall Schritt für Schritt lösen könnt. Ein gelungenes Point-and-Click-Adventure, über das ihr in diesem Artikel mehr erfahrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Datei in Ordner verschieben - so geht's

Dateien auf dem Desktop, seien es Bilder, Videos, Musik oder Dokumente, können Sie in unterschiedliche Ordner verschieben, um sie so zu sortieren. Dabei müssen Sie nicht etwa den umständlichen Weg über den Finder nehmen, sondern es genügt, auf diese zu klicken und anschließend in den Ordner zu ziehen. Wenn Sie nicht wissen, welcher Ordner der richtig ist, dann können Sie vorab einen Blick in den Ordner werfen, ohne die Datei darin ablegen zu müssen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S Bauteile aufgetaucht

9to5mac_6s8

Die Massenproduktion des neuen iPhones soll ja schon begonnen haben und aus diesem Grund war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Bauteile fotografiert werden. Diesmal hat es sogar die komplette Rückseite des iPhones in die Gerüchteküche geschafft und es lässt sich wenig überraschend feststellen, dass sich beim iPhone 6S nicht viel verändern wird. Auch die Gerüchte einer dualen Kamera können nicht bestätigt werden und man kann davon ausgehen, dass Apple diese auch weiterhin aus dem Gehäuse stehen lassen wird.

Das Gehäuse selbst lässt im Moment keine Rückschlüsse auf neue Features zu, die Apple in das Gerät einbauen wird. Die Hardware des iPhone 6S wird somit ziemlich identisch dem des iPhone 6 sein. Natürlich wird Apple einige Neuerungen wie zB Force-Touch integrieren und selbstverständlich einen stärkeren Prozessor verbauen. Designveränderungen wird es erst mit dem iPhone 7 geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS9 Beta 3 mit Apple Music soll Anfang nächster Woche erscheinen

Wie Ihr alle gestern Abend mitbekommen habt, hat Apple Music gestern die Tore für die User geöffnet. Zeitgleich zum Start von Apple Music wurde iOS 8.4 sowie eine neue iTunes Version zur Verfügung gestellt. Das Warten hat ein Ende, doch nicht für alle User. Nutzer welche sich bereits die iOS9 Beta installiert haben sind bis dato […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TRIM für Drittanbieter-SSDs unter OS X 10.10.4 aktivieren

Nicht nur in OS X El Capitan, auch unter OS X 10.10.4 Yosemite bietet Apple jetzt TRIM-Unterstützung für SSDs von Drittanbietern - bislang war dies nur für hauseigene SSDs der Fall. TRIM bedeutet, dass Speichermedium und Betriebssystem kommunizieren, welche Bereiche der SSD nicht mehr genutzt werden und daher zum Überschreiben freigegeben sind. Ohne TRIM können SSDs nach einiger Zeit an Leistun...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lettercraft: Geniales Wortspiel jetzt mit deutschem Wörterbuch

Eines der schönsten Spiele des Jahres will nun auch im deutschen App Store durchstarten: Lettercraft hat ein großes Update erhalten.

Lettercraft 2 Lettercraft 4 Lettercraft 3 Lettercraft 1

Schon kurz nach der Veröffentlichung im März habe ich mich festgelegt: Lettercraft (App Store-Link) ist ein hervorragendes Spiel. Allerdings hatte die Universal-App bisher einen Haken: Das Wortspiel war bisher komplett auf Englisch. Mit dem nun veröffentlichten Update ändert sich genau das: Neben Französisch, Spanisch und Italienisch bietet Lettercraft jetzt auch ein deutsches Wörterbuch.

Geändert hat sich leider auch das Bezahlmodell: Nachdem Lettercraft bisher kostenlos aus dem App Store geladen und angespielt werden konnte, bevor man die Vollversion für 2,99 Euro freischaltet, wird man nun vor dem Download zur Kasse gebeten. Dafür bezahlt man auch nur noch 1,99 Euro und In-App-Käufe wurden komplett aus der App verbannt. Aus meiner Sicht ein fairer Deal für ein wirklich tolles Spiel, auch wenn das deutsche Wörterbuch noch nicht ganz perfekt ist.

Das Spielprinzip von Lettercraft ist schnell erklärt. Aus einem fünf mal fünf Kästchen großen Spielfeld muss man nacheinander Buchstaben antippen und damit ein Wort bilden. Je mehr Buchstaben man korrekt aneinander reiht, desto mehr Punkte gibt es. Hat man das Wort komplettiert, muss man lediglich mit dem Finger über das Display streichen, um die Eingabe zu bestätigen.

Level und Regeln sorgen in Lettercraft für Herausforderungen

Das macht Lettercraft allerdings noch nicht sonderlich anspruchsvoll. Spannend wird es durch die Tatsache, dass nicht genutzte Buchstaben mit der Zeit immer heißer werden. In mehreren Stufen ändern sie ihre Farbe, bis sie irgendwann knallrot sind und danach platzen. Da die verbrannten Felder nicht neu ersetzt werden, hat man im Laufe der Zeit immer weniger Buchstaben zur Auswahl, um Wörter zu bilden.

So versucht man also, in jedem Level eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Allerdings hat der Entwickler hier zusätzliche Schwierigkeiten eingebaut: Mal muss jedes Wort den Buchstaben A enthalten, mal muss ein Wort mindestens fünf Buchstaben haben. In den insgesamt 70 Leveln des Spiels – weitere sollen bald folgen – gibt es immer wieder neue Herausforderungen.

Ziemlich beeindruckend ist übrigens ein Blick in die Statistik des Spiels. Lettercraft zeigt euch nicht nur an, wie viele Wörter ihr korrekt gebildet habt, sondern auch wie lang eure Wörter im Durchschnitt sind oder welche Buchstaben ihr besonders gerne benutzt. Man könnte fast sagen, dass der Statistik-Bereich von Lettercraft so umfangreich ist wie manch eine alleinstehende App.

Der Artikel Lettercraft: Geniales Wortspiel jetzt mit deutschem Wörterbuch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music startet am 30.6. um 17 Uhr, Beats One eine Stunde später

Ian Rogers, ehemaliger CEO von Beats und nun Verantwortlicher für Apple Music, gab in einem kurzen Blogeintrag bekannt, dass Apple Music am 30.6 um 17:00 (8 am PDT) zeitgleich mit einer Aktualisierung für iOS gestartet wird. Der Radiosender Beats One soll eine Stunde später an den Start gehen. Zur Nutzung des neuen Musikdienstes ist iOS 8.4...

Apple Music startet am 30.6. um 17 Uhr, Beats One eine Stunde später
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neue Musik-App: Fünf versteckte, aber nützliche Feature

Ein i-mal-1 zu Apple Music: Fünf versteckte, aber sehr nützliche Features.

Apple Music ist da. Mit iOS 8.4 und einem Testabo könnt Ihr ab sofort Musik mit Apples neuem Streamingdienst hören. Die Musik-App von iOS wurde dafür umgebaut. Wir zeigen Euch fünf Features der App, die nützlich, aber nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind.

Apple Music

1. Ältere Suchanfragen verwenden

Über die App-Suche der Musik-App könnt Ihr Songs zum Streamen und Download finden. Über das Uhr-Icon in der Suchleiste könnt Ihr auch auf ältere Suchanfragen zurückgreifen.

2. Vom Miniplayer in die Großansicht wechseln

Spielt Ihr einen Track ab, erscheint mit iOS 8.4 standardmäßig ein kleiner Miniplayer. Um auf die bekannte Großansicht “Sie hören” zu wechseln, tippt auf die Trackinfo oder zieht die kleine Leiste mit dem Finger nach oben. Zurück gehts in der Großansicht über den Pfeil-Button oben links.

Apple Music Radiosender

3. Vom Miniplayer aus Radiostationen starten

Der kleine Player bietet nämlich mehr, als Ihr vielleicht denkt. Über den Mehr-Button (drei Punkte) könnt Ihr u.a. eine Apple Music-Radiostation zum aktuellen Track starten.

4. Die Warteschlange einsehen

Die vollständige Warteschlange findet Ihr im “Sie hören”-Modus (Aktivierung oben erklärt) über den Listen-Button unter dem Lautstärkeregler.

5. Die Warteschlange schnell löschen (oder behalten)

Habt Ihr Songs (Alben, Playlisten) in der Warteschlange, wollt aber einen anderen Song hören, tippt Ihn einfach an. Es erscheint ein Auswahlfenster. Hier könnt Ihr entscheiden, ob Ihr ihn vor die Warteschlange stellen, diese aber behalten wollt, oder ob sie gleich ganz gelöscht werden soll.

Apple Music

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps: SoundHound & Garageband mit Apple Music-Support

Soundhound integriert Apple Music.

SoundHound ist eine beliebte App, um Musik zu erkennen. Sie arbeitet im Prinzip genau wie Shazam und zählt zur größten Konkurrenz. Mit dem aktuellen Update hat der Dienst Apple Music integriert, um seinen Nutzern ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, indem sie getrackte Musik direkt abspielen können.

SoundHound

Die aktualisierte Version der App bietet nun einen Button "Apple Music Listen Now" bei getrackten Songs. Dies ermöglicht es einen Song, den man erkannt hat, sofort abzuspielen, falls dieser denn in der Apple Music-Bibliothek verfügbar sein sollte. Apps wie Shazam haben eine ähnliche Funktion, hier wurde bisher auf Dienste wie Spotify oder Rdio verwiesen.

WP-Appbox: SoundHound + LiveLyrics - Musik suchen und hören, Lieder im Radio erkennen und Songtexte spielen (App Store)

Doch neben der Integration des Streaming-Dienst bewirbt die App an sich auch die neue Radiostation Apples: Beats 1. Ein Auszug aus der Update-Liste:

SoundHound is also showcasing Apple Music’s new global radio streaming station Beats 1. Users will see a “Beats 1 Radio” row within song pages, enabling easy, one-tap access to listen to the streaming radio broadcast, which features various artists hosting programs and full-time DJs, led by ex-BBC host Zane Lowe.

Garageband ebenfalls aktualisiert.

Apple hat in der Nacht außerdem das versprochene Garageband-Update ausgegeben. Für den Mac gibt es 10 neue Drummers, 1000 frische Loops und die Möglichkeit, über Force Touch Feinjustierungen zu übernehmen. Außerdem können Künstler sowohl über die OS X-App als auch über das ebenso aktualisierte iOS-Programm Inhalte in Apple Music Connect hochladen.

WP-Appbox: GarageBand (Mac App Store)


WP-Appbox: GarageBand (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS 9 Beta mit Apple Music kommt nächste Woche

Gestern erfolgte der Startschuss für Apple Music. Apple gab iOS 8.4 frei und machte den Musik-Streaming-Dienst auf iPhone, iPad und iPod touch startklar. In der Nacht zu heute folgte iTunes 12.2, so dass Apple Music ab sofort auch auf dem Mac und PC genutzt werden kann. Doch was ist mit Anwender und Entwickler, die bereits die iOS 9 Beta 2 testen?

ios9_experience

iOS 9 Beta mit Apple Music kommt nächste Woche

Vor wenigen Tagen kündigte Apple Senior Vice President Eddy Cue bereits an, dass eine neue iOS 9 Beta ebenso den Apple Music Support an Bord haben wird. Nun wird Cue etwas konkreter und so verrät er per Twitter, dass eine neue iOS 9 Beta Anfang nächster Woche mit Apple Music Unterstützung erscheinen wird.

Seine kurze Antwort auf die Frage, ob iOS 9 Beta 3 am gestrigen Tag zu erwarten sei, lautete „new iOS 9 beta coming early next week„. Bisher setzt Apple auf einen Zwei-Wochenrhythmus was die Freigabe neuer iOS 9 Betas angeht. Da iOS 9 Beta 2 am vergangenen Dienstag (23. Juni) erschienen ist, ist es durchaus wahrscheinlich, dass die iOS 9 Beta 3 am kommenden Dienstag (07. Juli) erscheint. Nichtsdestotrotz kann Apples Update-Rhythmus mal um einen Tag schwanken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Spitznamen sichern, automatisches Abo deaktivieren

max-icon Inzwischen habt ihr Apple Music wahrscheinlich schon auf euren Geräten aktivieren, die ersten Musik-Ausflüge hinter euch und vielleicht auch schon in Beats 1 reingehört. Falls ja, dann haben wir hier noch zwei Konfigurations-Empfehlungen für euch, denen ihr euch im Laufe des Tages einfach mal widmen könnt. Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Musik spielt: Für dich, Beats 1 Radio und Star-Connect

Apple Musik ist da und ist auf den ersten Blick reichlich unübersichtlich. Das sehen auch die üblichen Verdächtigen so. David Pogue schreibt bei Yahoo „Apple Music is hot – and messy„, Altmeister Walt Mossberg von re/code urteilt: „Apple Music First Look: Rich, Robust – But Confusing.“ Bei meinem ersten Start fehlten noch Radio und Connect. Einfach die App schließen und neu starten, dann erscheinen in der unteren Menüleiste die beiden neuen Rubriken zwischen Für Dich, Neu und Meine Musik. Doch die bunte Vielfalt auf dem Bildschirm hat nichts mehr von der Apple-typischen Übersichtlichkeit.

Aber bevor in dem App-Icon aus den weißen Noten vor rotem Hintergrund bunte Noten auf weißem Grund werden, muss man iOS auf dem iPhone oder iPad auf Version 8.4 aktualisieren. Auf dem Desktop benötigt man iTunes 12.2. und wer eine Apple TV-Box besitzt, findet das Angebot in der Rubrik Musik. Um Apple Musik komplett nutzen zu können, muss man ein Abo abschließen. In den ersten drei Monaten ist das kostenlos. Danach berechnet Apple für ein Einzelabo 9,99 Euro und das Familienabo für bis zu 6 Personen kostet 14,99 Euro pro Monat.

Erschlagen von Optionen

Apple Musik AppBeim ersten Start der App erhält man den Hinweis, dass die Hörbücher nun in der App iBooks zu finden sind. Das passt schon. Im nächsten Schritt muss man der App verraten, welche Musik-Genres und Künstler man mag. Daraus erstellt Apple Musik Empfehlungen in der Rubrik Für dich. (Müsste es nicht Für Dich geschrieben werden?)

Mit Apple Musik erhält man Zugriff auf eine Bibliothek, die 43 Millionen Songs umfasst. Entsprechend vielfältig sind die Vorschläge in den persönlichen Playlisten (die heißen nicht mehr Wiedergabelisten). In meinem Fall haut das geschmackstechnisch schon gut hin, was mir da vorgeschlagen wird. Die Playlisten kann man in zufälliger oder vorgeschlagener Reihenfolge wiedergeben. Dann muss man sich mit den diversen Icons vertraut machen: Haken: Mag ich, wird zur Rubrik Meine Musik hinzugefügt; Herz: Gefällt mir, weiß der Algorithmus, dass ich gern mehr davon möchte; Weiterleiten-Pfeil: eben weiterleiten und hinter den drei Punkten verbergen sich diverse Optionen. Tippt man die drei Punkte hinter einem Song-Titel, erscheinen gleich acht Optionen. Das reicht von Auf „Nächste Titel“-Liste über Zu einer Playliste hinzufügen bis zu Offline bereitstellen.

Apple Musik auch ohne Datenverbindung nutzen

Offline ist ein wichtiges Stichwort. Musik-Streaming benötigt jede Mengen Daten, das Inklusivvolumen im Mobilfunknetz schmilzt dahin wie Eis in der Sommersonne. Nur mal um ein Gefühl zu geben: Ein Lied bei einer Qualität von 256 Kbit/Sekunde benötigt mindestens 1,5 Megabyte pro Minute. Hört man täglich eine Stunde Musik, benötigt man ein monatliches Datenvolumen von 2,7 GB – allein für Apple Musik. Wer Lieder oder komplette Playlisten unterwegs hören möchte, sollte zuvor mit einer WLAN-Verbindung auf die Option Offline bereitstellen tippen. Damit landen die Lieder und Alben unter Mein Musik, wo man auch seine bisherige Musik-Mediathek findet. Wer ganz sicher gehen möchte, dass sein Datenvolumen unterwegs geschont wird, deaktiviert die mobile Daten-Nutzung für die Musik-App unter Einstellungen / Mobiles Netz. Wer hauptsächlich zuhause Musik hört, wird Apple Musik auch auf seinem kabellosen Multi-Room-System hören wollen. Sonos hat bereits angekündigt, den Streaming-Dienst im Laufe des Jahres in seine App zu integrieren. Verwendet man mehrere Geräte, also iPhone, iPad, Laptop und Apple TV-Box, dann mag es sinvoll sein, die eigene Mediathek (Meine Musik) über die iCloud abzugleichen. Somit hat man auf allen Geräten die gleichen Titel und Playlisten (Einstellungen / Musik / iCloud-Musikmediathek).

Künstler-Facebook und Radio

Connect bei Apple MusikDie wesentliche Neuerung bei Musik ist Connect, das Künstler-Facebook. Hier kann man seinem Star ganz nah sein, naja, der Eindruck wird zumindest erweckt. Musiker posten Fotos, Videos und Texte aus ihrem Leben auf der Bühne, im Bus, im Studio oder mit ihrer Katze (Jason Mraz). Man kann einzelnen Künstlern folgen und deren Einträge kommentieren.

Zweite Neuerung ist das Web-Radio. Bei Beats 1, Teil des übernommenen Kopfhörerherstellers Beats, ist ein 24/7 Live-Radio mit der Besonderheit, dass hier keine computer-generierten Playlisten abgespielt werden, sondern echte DJs in Studios in New York, L.A. und London sitzen. Wer sich gegen das kostenpflichtige Abo entscheidet, kann mit seiner Apple-ID immer noch dem Programm von Beats 1 lauschen und Künstlern bei Connect folgen.

Musik für die Dusche

Bleibt noch die Rubrik Neu, in der Vorschläge für Neuerscheinungen, die Charts und Entdeckungen bei Connect geführt sind. Letzteres können auch Künstler sein, die man noch nicht rauf und runter im Radio gehört hat. Praktisch finde ich auch die Playlisten der Musik-Editoren und Kuratoren. Hier stellen Menschen, nicht Maschinen, Playlisten nach Genres oder Aktivitäten zusammen. Da gibt es beispielsweise die passende Liste für das morgendliche Duschen: Shower Dance.

Mit Apple Musik verschwimmen die Grenzen zwischen Meins und Deins. Unter Meine Musik wird alles eins. Taucht in den Playlisten ein Lied auf, das man bereits erworben hat und das sich im iPhone-Speicher befindet, wird das durch ein winziges iPhone-Symbol angezeigt. Hat man sich erst mal an die Vielfalt und die Möglichkeiten gewöhnt, dürfte es schwer werden das Abo zu kündigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeit sparen mit der Android App „Öffnungszeiten“

Mit dieser App steht man nie wieder vor verschlossenen Türen.

Wer kennt das nicht: Man möchte nach dem Feierabend noch ein Päckchen zur Post oder ein Buch in die Bücherei bringen. Und steht –wie so oft- vor
verschlossenen Türen. Doch das muß nicht sein: Eine kostenlose App für das Android Betriebssystem schafft Abhilfe. Es ist im offiziellen Verzeichnis von Google Play kostenlos unter dem Namen „Öffnungszeiten“ verfügbar.


Einmal installiert bietet die App eine Öffnungszeiten-Suche mit Millionen von Ergebnissen. Durch Eingabe von Ort und Suchbegriff oder Kategorie erhält man die Öffnungszeiten der gesuchten Geschäfte oder Behörden. Auch die Sprechzeiten von Ärzten sind verfügbar.

Neu in der heute veröffentlichten Version 4 der App: Es sind nun Informationen zu mehr als 8.000 verkaufsoffenen Sonntagen enthalten. Öffnungszeiten können jetzt auch nach Kategorie gefunden werden. Außerdem kann man Favoriten nun noch einfacher verwalten (z.B. „Meine Restaurants“). Eine telefonische Öffnungszeiten-Auskunft ergänzt das Angebot.

Die Öffnungszeiten App verfügt über mehr als 3,5 Millionen Einträge. Die dazugehörige Internetseite www.oeffnungszeitenbuch.de erfreut sich größter Beliebtheit: Aktuell wird sie von mehr als 8 Millionen Bundesbürgern pro Monat genutzt.

IOS Download:
Öffnungszeiten (AppStore Link) Öffnungszeiten
Hersteller: Dominik Jaworski

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Android:
conversione applicazioni iphone android


Storehours

0
100,000 - 500,000
Link Android Market

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Walk 2 – Guide to the Sky Day and Night

Haben Sie schon jemals an den Himmel geschaut und sich gefragt, welcher Stern da über ihnen so hell leuchtet? Mit Star Walk brauchen Sie Ihr Handy nur in Richtung Himmel zu halten und schon können Sie herausfinden, welche Sterne, Satelliten und Kometen über Ihnen zu sehen sind.

Astronomische Daten und modernste Technologien wurden in dieser einfachen und erstaunlichen App zusammengeführt, die Ihnen den Himmel über Ihnen anzeigt, wie Sie ihn von Ihrem Standort aus gerade sehen. 

Universelle App für iPhone, iPad und iPod touch. 

NEU IN STAR WALK 2

Runderneuerte, atemberaubende Gestaltung
– Neue, einfachere und glattere Oberfläche mit lebhaften Farben für Retina-Displays
– Visuelle und akustische Atmosphäreeffekte, bewegender Soundtrack
– Exklusive handgezeichnete Bilder für Sternbilder, inspiriert von minimalistischer Low-Poly-Kunst 

Faszinierende 3D-Modelle für Himmelskörper 
– Nebelflecken*
– Sternbilder*
– Zwergplaneten, Kometen und Asteroiden*
– Künstliche Satelliten*

*Über einen In-App-Kauf erhältlich. Sternbilder sind für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

*Keine Internetverbindung notwendig*

Funktionen

Nachtmodus
Sollten Sie sich für die Sternbeobachtung glücklicherweise an einem Ort befinden, der fernab von jeglicher Stadtbeleuchtung ist, und sollten sich Ihre Augen bereits an die Dunkelheit gewöhnt haben, dann können Sie einen speziellen Rotschutz verwenden. 

Zeitmaschine
Die Bewegungen am Himmel können Sie Ihren Kindern ganz einfach erklären und eventuell selbst besser verstehen, wenn Sie die Zeit vorspulen und alles genau verfolgen.

Beeindruckende Grafiken
Von originellen Sternbilderzeichnungen von Astronomen aus der Antike bis hin zu unglaublichen hochmodernen 3D-Modellen des berühmten Sonnennebels von der TU Braunschweig hat diese App alle Augenfreuden zu bieten, die man vom Universum erwarten kann.

Pro-Funktionen
X-Ray-Filter (sowie 5 weitere Filter) zur Erforschung der unsichtbaren Struktur des Universums, tagesaktuelle Daten zum Auf- und Untergang der Planeten, Mondphasen, Echtzeitdaten von über 8.000 Satelliten und ausführliche Artikel werden auch die informationshungrigsten Hobby- und Profi-Astronomen unter Ihnen zufrieden stellen.

WP-Appbox: Star Walk 2 - Guide to the Sky Day and Night (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hill Climb Racing: Fingersofts beliebtestes Spiel auf dem Prüfstand

Heute möchten wir gerne auf Hill Climb Racing aufmerksam machen.

Hill Climb Racing

Fingersoft ist mit einigen Spielen im App Store vertreten. Das beliebteste ist Hill Climb Racing (App Store-Link), das wir bisher noch nicht beachtet haben. Bei über 10.000 Bewertungen gibt es im Schnitt gute viereinhalb von fünf Sternen. Der Download ist kostenlos und wurde erste vor einigen Wochen mit neuen Leveln aktualisiert.

Das über Werbung und In-App-Käufe finanzierte Spiel ist ein Physik-basierter Endless-Racer für iPhone und iPad. Mit verschiedenen Fahrzeugen müsst ihr euch durch eine hügelige Landschaft kämpfen und möglichst viele Münzen einsammeln, ohne das Auto zu Schrott zu fahren. Zur Steuerung stehen Gas und Bremse zur Verfügung, wobei die Bremse streng genommen den Rückwärtsgang einlegt.

Wer stur mit Vollgas durch die Level rast, wird keinen Erfolg haben und schnell auf dem Dach landen. Die Kombination aus Geschwindigkeit, Handling und Bremsen ist sehr wichtig, um einen möglichst weiten Weg zurückzulegen. Wer möchte kann sogar einen Überschlag samt Gefährt machen und Extrapunkte sammeln. Zudem müsst ihr darauf achten nicht zu langsam zu fahren, denn sonst geht euch der Sprit aus.

Hill Climb Racing bietet gute Pyhsik

Die Physik von Hill Climb Racing ist realistisch. In insgesamt 25 Leveln könnt ihr mit 25 Fahrzeugen an den Start gehen. Unter anderem fahrt ihr in der Wüste, auf der Autobahn, auf dem Mars, in einer Eishöhle oder im Wald. Als Fahrzeuge stehen ein Jeep, Traktor, Hippie-Bus, Rennwagen, Panzer, LKW oder ein Mondrover zur Verfügung.

Die Grafiken sind dabei nicht spektakulär, an der ein oder anderen Stelle hätten wir uns etwas mehr Liebe zum Detail gewünscht. Aufgrund der vielen Level und verschiedenen Fahrzeuge kommt so schnell keine Langeweile auf, auch wenn ihr streng genommen bei jedem Anlauf das gleiche machen müsst.

Faire Finanzierung eines Gratis-Spiels

Hill Climb Racing 1

Hill Climb Racing finanziert sich dabei über Werbung und In-App-Käufe. Mit den gesammelten Münzen könnt ihr neue Level und Fahrzeuge freischalten. Ihr könnt euch ein Video ansehen und so 15.000 Gratis-Münzen bekommen, und das so oft ihr wollt. Wer möchte kann aber auch gleich 20 Millionen Münzen für 50 Euro kaufen. Jeder In-App-Kauf deaktiviert zudem die Werbung. Hill Climb Racing kann komplett kostenlos gespielt werden, allerdings sind die besten Level und Fahrzeuge am Ende doch etwas sehr teuer, das letzte Level kostet beispielsweise 1.500.00 Millionen Münzen.

Wir halten fest: Hill Climb Racing bietet ein spaßiges Gameplay mit einer guten Physik. In-App-Käufe sind nicht zwingend notwendig, die Grafik hätte durchaus etwas hübscher gestaltet sein können. Der Einstieg ist etwas mühselig, danach wird es aber deutlich interessanter. Ein kostenloser Probedurchlauf ist daher zu empfehlen.

Hill Climb Racing im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Hill Climb Racing: Fingersofts beliebtestes Spiel auf dem Prüfstand erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschlossen, geschlossener, Apple

LogEngine Image

Es wird eng, nicht nur in unserer Gesellschaft – sondern auch auf dem Desktop. Wir opfern Alles (das ist das andere Wort für Freiheit) für ein kleines bisschen mehr Sicherheit. Und was Sicherheit ist, das entscheiden nicht wir, das lassen wir andere für uns entscheiden.

Mit 10.11 – auch bekannt als El Capitano – hat Apple mal wieder ein neues Sicherheitsfeature eingebaut: System Integrity Protection.

Dieser Schutz verhindert, dass das System (Dateien, Prozesse) verändert werden kann; auf der Platte und im Speicher (im laufenden Betrieb). Positiv gesehen, macht es die ganze Geschichte natürlich sicherer. Voraussetzung ist, dass die Geschichte gescheit umgesetzt wurde. Ob dies bei Apple wirklich der Fall ist, lasse ich jetzt lieber einmal umkommentiert im Raum stehen.

Der Nachteil ist, dass dieser Form des Schutzes nicht zwischen gut und böse – also gewollt und ungewollt – unterscheidet. Es ist grundsätzlich Alles böse (da wären wir wieder bei Alles und Freiheit) und somit ist grundsätzlich Alles untersagt.

Somit funktionieren so sinnige und nützliche Dinge, wie TotalFinder und mein MenuAndDockless von jetzt auf gleich nicht mehr, da sie auf SIMBL angewiesen sind. Und SIMBL macht genau das, was zukünftig verboten ist, es verändert laufende Prozesse (Code Injection).

Eine kleine Entwarnung habe ich für euch: Ich habe es geschafft, MenuAndDockless soweit anzupassen, dass es (momentan) auch wieder unter 10.11 läuft, wenn ihr die System Integrity Protection abstellt.

Apple stellt uns Entwicklern auch keinerlei Möglichkeit zur Verfügung unsere ‘Eingriffe’ als gut (gewollt) zu deklarieren; zum Beispiel indem wir sie signieren.

Noch kann man die System Integrity Protection komplett abstellen (Anleitung hier: Closing In and Closing Out – or SIMBL, MenuAndDockless and El Capitano) – die Frage bleibt aber: Wie lange?

Apple ist alles zuzutrauen. Im Sinne der Einfachheit und Sicherheit schreiben die uns gerne mal vor, was wir dürfen und was nicht; was wir also zu opfern haben.

Ich sage nur iOS …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand mit Apple Music, Force Touch, Synthesizer & neue Drummer

Parallel zum Start von Apple Music ist auch ein großes Update für GarageBand erschienen. (Zur App: ) Version 10.1 bietet unter anderem zehn neue Drummer und 1.000 neue Loops, insbesondere für Genres wie Dubstep, EDM (Electronic Dance Music), Hip-Hop, House und Techno. In diesem Zusammenhang gibt es auch mehr als Hundert Synthesizer-Patches durch das neue Smart Control "Transform Pad" , welches ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Action: „Halo: Spartan Strike“ erstmals reduziert

Neben Implosion – Never Lose Hope (AppStore) gibt es heute noch einen weiteren Actionkracher zum Schnäppchenpreis. Denn auch Halo: Spartan Strike (AppStore) von Microsoft ist im Angebot – und das zum ersten Mal seit dem Release Mitte April. Statt bisher durchgehend 5,99€ kostet die Universal-App am heutigen Morgen nur 2,99€ – macht eine stolze Ersparnis von 3€ bzw. 50%.

Das Spiel basiert auf den Konsolen-Hits der „Halo“-Reihe und spielt zeitlich zu „Halo 2” im Jahr 2552 in New Mombasa. Mit Dual-Stick-Steuerung ballert ihr euch durch 30 futuristische Missionen, auf deren Agenda verschiedene Missionsziele stehen, z.B. das Einnehmen von Gebäuden, das Suchen oder Sichern von Objekten. Besonders viel Spaß macht es, wenn ihr in einzelnen Passagen in einem der verschiedenen Fahrzeuge unterwegs seid. Aber auch der Kampf zu Fuß mit den unterschiedlichen Waffen macht mehr als Laune.

Neben der tollen Grafik voller Effekte und Explosionen und dem wirklich actionreichen Gameplay sind uns in unserer Spiele-Vorstellung die komplette IAP-Freiheit sowohl die deutsche Lokalisierung (Untertitel) positiv aufgefallen. Mit den aktuell anfallenden 2,99€ für den Download von Halo: Spartan Strike (AppStore) macht man nicht viel falsch – wie auch gute 4,5 Sterne im AppStore belegen.

Übrigens: nicht mit im Angebot ist der zeitgleich im AppStore erschienene „Bruder“ Halo: Spartan Assault (AppStore), der weiterhin 5,99€ kostet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lifeline: Textbasiertes Spiel für iPhone, iPad & Apple Watch jetzt auf Deutsch

Das Spiel Lifeline ist per Update nun auch in deutscher Sprache verfügbar.

Lifeline

Update am 1. Juli: Erst vor wenigen Tagen wurde Lifeline aktualisiert und ist jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar. Heute haben die Entwickler der Preis von 2,99 Euro auf 99 Cent umgestellt.

Artikel vom 25. Juni: Das wirklich großartig gemachte Lifeline (App Store-Link) ist seit wenigen Tagen endlich auch in deutscher Sprache verfügbar und rückt somit sicherlich wieder in den Fokus einiger appgefahren-Leser. Das Spiel hat sich in den Charts festgesetzt und wird im Schnitt mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertet. Lifeline ist 20,3 MB groß, erfordert mindestens iOS 8 und kostet 2,99 Euro.

Selbst beschreiben die Entwickler ihr Spiel „interaktive Geschichte, die über einen Verlauf von mehreren Tagen erzählt wird“. Dabei spielt der Protagonist Taylor eine große Rolle, den man mit wichtigen Entscheidungen unterstützt und der sich, sofern es der Nutzer erlaubt, per Push-Mitteilung auf iOS-Gerät oder der Apple Watch meldet. Zu Beginn weiß man über die ominöse Hauptfigur des Spiels, Taylor, mehr oder weniger nichts – bis auf die Tatsache, dass er ein Astronaut auf dem Raumschiff Varia war, das auf einem fremden Mond abgestürzt ist.

Kommunikation ist in Lifeline sehr wichtig

Mit Hilfe von investigativen Fragen findet der Spieler nach und nach mehr heraus und kann den Verlauf der Geschichte durch entsprechende Antworten beeinflussen. Bedingt durch die Tatsache, dass sich der Plot der Story in Echtzeit entfaltet, kann es beizeiten auch sein, dass man die eine oder andere Stunde warten muss, bis Taylor sich wieder meldet. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall hilfreich, die Push-Benachrichtigungen für das Spiel zu aktivieren, um bei eingehenden Fragen oder Messages des Protagonisten antworten zu können.

Auch wenn Lifeline im Grunde genommen aus nichts mehr als einer textbasierten Unterhaltung mit vorgegebenen Antworten seitens des Spielers besteht, zieht einen das Schicksal des überlebenden Astronauten sofort in seinen Bann. Viele Spieler berichten insbesondere auf der Apple Watch von einem sehr realistischen Spiele-Erlebnis – gerade so, als würde man wirklich Nachrichten mit einem Astronauten über einen futuristischen Transmitter austauschen. Aber auch Pebble-Nutzer können die Nachrichten Taylors auf ihrer Armbanduhr empfangen – nur eben nicht direkt antworten. Auch ohne Smartwatch ist Lifeline ein fesselndes Text-Abenteuer, das schnell Entscheidungen über Leben oder Tod einfordert, das jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar ist.

Für weitere Hintergrundinformationen verweisen wir auf das Interview mit Mars Jokela, Leiter Game Design, das direkt bei den Entwicklern abgerufen werden kann.

Lifeline im Video

Der Artikel Lifeline: Textbasiertes Spiel für iPhone, iPad & Apple Watch jetzt auf Deutsch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Jabra Solemate, Akku und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

TP-Link  Archer Router (hier)
TP-Link WLAN-Repeater (hier)

ab 10 Uhr

Anker 4-Port USB-Ladegerät (hier)
Intenso Powerbank 2600 mAh (hier)

ab 12 Uhr

Intenso Powerbank 5200 mAh (hier)

ab 14 Uhr

Lacoon Bluetooth Selfie-Stick (hier)

ab 16 Uhr

Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Foto/hier)

Jabra Solemate

ab 17 Uhr

meZmory USB-Stick (hier)
Creative Sound Blaster Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower 15000 mAh-Akku (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächste iOS-9-Beta voraussichtlich am Dienstag

eddy-cue-ios-9Die nächste Vorabversion von iOS 9 und damit auch die Möglichkeit für Beta-Tester, Apple Music auf ihren iOS-Geräten zu testen, kommt Anfang nächster Woche. Dies hat Apples iTunes-Chef Eddy Cue auf Twitter mitgeteilt. Mit Blick auf den bisherigen Zwei-Wochen-Rhythmus scheinen die Planungen Apples somit auf den kommenden ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Walk 2: Digitale Sternenschau erstmals ohne Preis im Store

Für kurze Zeit wird die Universal-App Star Walk 2 gratis zur Verfügung gestellt.

star walk 2

Star Walk 2 (App Store-Link) wird heute zum ersten Mal kostenlos im App Store angeboten. Zuletzt hatten die Entwickler für ihre Universal-App 2,99 Euro verlangt. Der Download funktioniert auf iPhone und iPad, ist 124 MB groß und stellt Zusatzfunktionen via In-App-Kauf bereit.

Mit Star Walk 2 könnt ihr den Himmel und Sterne beobachten. Beachtet bitte aber, dass ihr alle Funktionen erst dann nutzen könnt, wenn ihr diese für weitere 2,99 Euro per In-App-Kauf freischaltet. Immerhin: Ihr könnt Star Walk 2 jetzt kostenlos in der Basis-Version ausprobieren und bei Gefallen upgraden. Im Vergleich zum Vorgänger bekommt man allerdings eine Universal-App und müsst nicht auf iPhone und iPad doppelt zahlen.

Star Walk 2 ist heute kostenlos

Star Walk 2 bietet weiterhin ein einfache Benutzeroberfläche. Ein Antippen eines Kompass-Symbols am oberen linken Bildrand bewirkt die Darstellung der gegenwärtigen Himmelskörper am aktuellen Standort samt ihrer Bezeichnungen und Konstellationen in 3D-Darstellungen. Sterne, Satelliten und Kometen können auch in einer Art Augmented Reality-Ansicht, bei dem die astronomischen Infos über die reale Himmelsansicht gelegt werden, angesehen werden. Zudem gibt es eine Suche nach spezifischen Himmelskörpern wie Sternen und ihre Konstellationen, Satelliten, Deep Sky-Objekte wie Sternenhaufen oder planetarische Nebel, sowie Sonnensystemobjekte wie Meteorschauer, Kometen oder Zwergplaneten.

Wir sagen: Probiert den Gratis-Download aus. Wer auf zusätzliche Infos und Funktionen zugreifen will, muss jedoch etwas Geld in die Hand nehmen. Bei Über 200 Bewertungen gibt es im Schnitt viereinhalb Sterne.

Der Artikel Star Walk 2: Digitale Sternenschau erstmals ohne Preis im Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2: Update bringt Apple Music auf den Mac und Pc

iTunes 12.2 ist da. Nachdem Apple bereits am gestrigen Abend mit iOS 8.4 den Weg für Apple Music und Beats 1 den Weg für die iOS-Geräte geebnet hatte, liegt mittlerweile auch iTunes 12.2 für Mac und Pc vor. iTunes 12.2 kann ab sofort von den Apple Servern geladen werden.

itunes_122_macbook_air

iTunes 12.2: Download ist da

In erster Linie kümmert sich Apple mit iTunes 12.2 um Apple Music. Das Update bringt den Apple Music-Streaming-Dienst auch auf den Mac und Pc. In den Release-Notes heißt es

Einführung von Apple Music: Alles, was Sie an Musik lieben, an einem Ort zusammengefasst.

Apple Music umfasst einen revolutionären Musikdienst, den brandneuen Live-Radiosender „Beats 1“ und aufregende neue Möglichkeiten für Fans, mit ihren Lieblingskünstlern in Verbindung zu treten. Werden Sie Mitglied, um die Millionen von Titeln aus dem Apple Music-Katalog abspielen zu können oder speichern Sie sie offline, um sie später anhören zu können. Wenn Sie jetzt Mitglied werden, sind die ersten drei Monate kostenlos. Dieses Update enthält

Für dich: Erhalten Sie Empfehlungen für Wiedergabelisten und Alben ganz nach Ihrem persönlichen Musikgeschmack. Je mehr Musik Sie hören, um so besser werden die Empfehlungen auf Sie zugeschnitten.

Neu: Entdecken Sie die beste neue, von unseren Musikredakteuren handverlesene Musik. Mixe speziell für Aktivitäten wie Fitnesstraining oder von Experten zusammengestellte Wiedergabelisten für alle möglichen Genres. Mit Apple Music haben Sie für jede Gelegenheit den perfekten Soundtrack.

Connect: Alle Ihre Lieblingskünstler an einem Ort mit allen Beiträgen, Fotos, Musik und Videos, die Ihre Lieblingskünstler bereitstellen. Sie können alles. was Künstler bereitstellen kommentieren oder zu Ihren Favoriten hinzufügen und die Künstler können Ihnen direkt antworten.

Beats 1: Hören Sie auf Beats 1 Live-Sendungen aus Städten rund um den Globus mit Musik, Interviews, exklusiven Radiosendungen und dem Besten aus der Welt der Musik. Beats 1: global und immer live.

Apple Music Radio: Das Radio wurde komplett neu erfunden. Hören Sie empfohlene Sender nur mit von unseren Experten handverlesenen Titeln. Oder starten Sie einen neuen Sender mit einem beliebigen Interpreten oder Titel. Finden Sie über „Zuletzt gespielt“ Ihre Lieblingssender jetzt noch einfacher wieder.

Meine Musik: Ihre gesamte Musik, darunter iTunes Käufe, von CDs importierte Musik und jetzt auch Titel aus Apple Music, an einem Ort.

iTunes Store: Der iTunes Store ist immer noch der beste Ort. um Musik zu kaufen. egal ob einzelne Titel oder komplette Alben.

Verfügbarkeit und Funktionsumfang sind landesabhängig.

Das iTunes 12.2 Update steht in gewöhnter Manier über die Softwareaktualisierung zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Actionspektakel „Implosion – Never Lose Hope“ zum ersten Mal reduziert

Actionspektakel „Implosion – Never Lose Hope“ zum ersten Mal reduziert

Das sehens- und spielenswerte Actionspiel Implosion – Never Lose Hope (AppStore) von Rayark ist zum ersten Mal seit dem Release Anfang April 2015 im Angebot – und gleich um satte 50% reduziert. Statt 9,99€ zahlt ihr somit für die Universal-App nur 4,99€.
Implosion - Never Lose Hope iPhone iPad
Wennn ihr uns fragt, ein tolles Angebot. Implosion – Never Lose Hope (AppStore) bietet actionreiches Gameplay mit herausragender Grafik und kommt im AppStore auf volle 5 Sterne. Auch wir waren in unserem Test begeistert und haben ebenfalls zur Höchstwertung gegriffen.
Implosion - Never Lose Hope iPhone iPad
Im Spiel schnetzelt ihr euch mit Schwert und Maschinengewehr bewaffnet durch 34 Missionen durch futuristische Welten, um die Menschheit vor ihrem Aus zu bewahren. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Steuerung, die in einer gelungenen Mischung beider Waffensysteme vereint, und dem gelungenen Kampfsystem – kurzum: eines der besten Actionspiele für iPhone und iPad. Von uns gibt es eine klare Download-Empfehlung – vor allem zu diesem Preis!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gehäuse des iPhone 6s aufgetaucht

Auch in diesem Herbst wird Apple wieder ein neues iPhone-Modell auf den Markt bringen. Offensichtlich hat Apple aber diesmal die Zulieferer besser unter Kontrolle, denn jetzt erst ist das erste große Bauteile aufgetaucht. Es handelt sich um das Gehäuse des iPhone 6s, anhand dessen sich zahlreiche Informationen zur nächsten iPhone-Generation ablesen lassen. Wenig überraschend kommt dabei die Erk...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Upgrade mit SSD

Ich habe meinem MacBook Pro aus 2009 nun ein Upgrade mit einer SSD gegönnt. Meine aktuelle 500 GB Samsung-Festplatte habe ich nun gegen eine 256 GB SSD von Sandisk getauscht (kostet rund 100€).

Alternativ kann man auch das CD-Rom Laufwerk ausbauen und mit einem Adapter eine zweite Festplatte im Mac nutzen.

Einbau

Der Einbau ist ziemlich einfach. Zuerst muss der Inhalt der alten Festplatte auf die SSD geklont werden. Dazu nutze ich das Tool Carbon Copy Cloner und ein Festplatten-Gehäuse für die SSD.
Ist das geschafft, kann die neue SSD einfach in das MacBook gebaut werden. Eine sehr gute Anleitung gibt es bei iFixit.

Fazit

Nach dem Einbau kann man den Mac ganz normal starten und sollte sofort die bessere Geschwindigkeit merken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

xSky

Verwenden Sie xSky, um ferne Sterne zu entdecken, erstaunliche Planeten zu finden und wunderschöne Galaxien zu beobachten. Schauen Sie durch Ihr Gerät den Himmel an. Wählen Sie, was Sie näher betrachten möchten. Sperren Sie den Bildschirm und zoomen Sie heran!

WP-Appbox: xSky (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Erstes Fazit

Apple-Music-iOS-9-Icon

Gestern um 17:00 Uhr hat Apple die neueste Software für das iPhone bereit gestellt und damit auch den Startschuss für Apple Music gegeben. Wir haben uns den Dienst natürlich sofort angesehen und gleich ein erstes kurzes Fazit gezogen. Grundsätzlich sind wir von dem Dienst durchaus begeistert, dennoch kann Spotify im Moment noch bei uns punkten. Einige wichtige Bands sind im Moment bei Apple noch nicht vertreten, was anfänglich sicherlich zu erwarten war. Dennoch ist das Angebot sehr groß und umfangreich.

Fazit
Wenn man Spotify gewohnt ist und auch die Bedienung, ist Apple Music noch meilenweit von der Benutzerfreundlichkeit von Spotify entfernt und auch die Einfachheit der Bedienung muss Apple noch deutlich verbessern. Wir sind der Meinung, dass Apple Music ein guter Start gelungen ist und man damit rechnen kann, dass Apple in den nächsten Wochen und Monaten noch einiges am Dienst ändern wird, um die Usability zu verbessern und um dem Kunden noch mehr Musik zur Verfügung zu stellen. Das Update ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Wie empfindet ihr die den Dienst?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste vermeintliche Gehäuse-Fotos des iPhone 6s gesichtet

Auch wenn die frühe Produktion von Apples diesjährigen iPhones bereits angelaufen sein dürfte und diverse Gerüchte zu neuen Features die Runde machen, war bislang noch wenig von den vermeintlichen Neuerungen in Bildern zu sehen. Dies ändert sich nun. Die Kollegen von 9to5Mac haben eine Reihe von Bildern veröffentlicht, die angeblich das neue Innenleben des iPhone 6s zeigen sollen. Wirkliche Neuerungen lassen sich darauf nicht ausmachen und den Informationen der Kollegen zufolge wird es in diesem Jahr auch noch nichts mit der koloportierten Doppellinsen-Kamera für eine noch bessere Fotoqualität. Die Rückseitenschale soll zudem über dieselben Maße wie die des aktuellen iPhone 6 verfügen und nur marginale Veränderungen aufweisen.

Auch sämtliche Aussparungen und Anschlüsse, wie für den Lightning-Anschluss, die Lautsprecher und Mikrofone, die Rückseitenkamera samt LED-Blitz, den Kopfhörer, die Lautstärke- und Stummschalter, sowie der SIM-Karten-Schlitz sind identisch zum iPhone 6. Und auch die Antennenstreifen werden wohl beim iPhone 6s erhalten bleiben.

Allerdings konnten die Kollegen eine neue Art ausmachen, wie Apple das Logicboard verbauen wird. Dies könnte auf die erwarteten internen Änderungen hindeuten. Im Gespräch ist dabei unter anderem ein neuer A9-Chip, der von 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird, die Unterstützung von Force Touch, sowie eine neue Rückseitenkamera mit einer Auflösung von 12 Megapixeln.

Ein weiteres, von der Korea Times ins Spiel gebrachte Gerücht besagt zudem, dass Apple beim kommenden iPhone auf eine 16 GB Variante verzichten und stattdessen mit 32 GB starten würde. Angeblich habe Samsung einen entsprechenden Auftrag für die Fertigung der Speichermodule von Apple erhalten. Ich persönlich glaube hieran allerdings, nicht nur wegen der nicht ganz so seriösen Quelle, eher weniger. Mit iOS 9 kümmert sich Apple ausdrücklich um eine Verringerung des Speicherbedarfs sowohl von iOS, als auch von Drittanbieter-Apps. Die 16 GB Variante stellt zudem nach wie vor eine günstige Alternative, beispielsweise für Unternehmen dar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.4 bringt TRIM-Funktion für SSDs von Drittherstellern

ssd-headerMit dem gestern veröffentlichten Mac OS 10.10.4 hat Apple eine TRIM-Option für nachträglich eingebaute SSDs integriert. Die Funktion dient der Optimierung von Festplattenzugriffen und war in OS X bislang nur für von Apple verbaute Platten vorhanden. Bild: Ars Technica Der TRIM-Befehl ermöglicht es einem Betriebssystem, dem Speichermedium ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM: Datentarife ab sofort auch in Deutschland

Dank einer neuen Partnerschaft zwischen Apple und dem internationalen Mobilfunker GigSky können Besitzer einer Apple SIM jetzt in 90 verschiedenen Ländern flexible Datentarife buchen. Bislang war die Auswahl sehr limitiert.

GigSky-Apple-SIM

Voraussetzung für die Nutzung der Apple SIM ist ein iPad Air 2 oder iPad Mini 3, jeweils in der Cellular-Variante. Ab sofort kann diese in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, UK und der USA in den Retail Stores erworben werden.

Die Partnerschaft mit Mobilfunkexperte GigSky ermöglicht Besitzern der Apple SIM, in 90 verschiedenen Ländern "on the go" Datentarife zu buchen ohne die Karte zu wechseln – gezahlt wird für das, was auch verbraucht wird. Bisher waren die Tarife nur auf teilnehmende Anbieter in den USA und UK limitiert.

Zur Apple SIM heißt es auf Apples Webseite:

[…] Wenn man ins Ausland reist, ermöglicht Apple SIM zusätzliche Flexibilität um in über 90 Ländern und Gebieten verbunden zu bleiben. Wenn man also sein Ziel erreicht hat und Emails überprüfen, Wegbeschreibungen finden oder eine Nachricht nach Hause senden möchte, kann man einen Datentarif für die Dauer der Reise buchen – egal ob es sich um einen Tag, eine Woche oder einen Monat handelt.

Die genauen Preise lassen sich auf GigSkys Webseite abrufen, die komplette der Liste der unterstützten Länder auf Apples Seite. Eins vorweg: Günstige Angebote darf man nicht erwarten, da das Ganze auf Roaming basiert – komfortabel ist es dennoch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Kracher Halo Spartan Strike erstmals auf 2,99 Euro reduziert

Eine gute Nachricht für alle iOS-Gamer, die sich ein wenig den Frust von der Seele ballern möchten: Halo Spartan Strike ist erstmals reduziert.

Halo Spartan Strike 7 Halo Spartan Strike 3 Halo Spartan Strike 8 Halo Spartan Strike 4

Im April hat Microsoft zwei namhafte und actionreiche Spiele im App Store veröffentlicht. Zeitgleich sind Halo Spartan Assault (App Store-Link) und Halo Spartan Strike (App Store-Link) für jeweils 5,99 Euro im App Store erschienen, das letztgenannte Spiel ist nun erstmals reduziert erhältlich und kostet nur noch 2,99 Euro. Beide Spiele sind auch im Bundle erhältlich und kostet gemeinsam noch etwas weniger.

Bevor wir einen genauen Blick auf Halo Spartan Strike werfen, wollen wir kurz die Unterschiede der beiden eigenständigen Spiele erläutern, denn immerhin machen sie auf den ersten Blick einen nahezu identischen Eindruck. Spartan Assault ist bereits zuvor für Windows Tablets erschienen und wurde dann für iOS portiert. Spartan Strike ist der nagelneu erschienene Nachfolger für alle Systeme und wurde zeitgleich mit seinem Vorgänger für iOS veröffentlicht. Allerdings: Halo Spartan Strike muss bislang ohne deutsche Vertonung auskommen, bietet aber Untertitel und deutsche Menüs.

Bevor man sich in die insgesamt 30 Missionen von Halo Spartan Strike stürzt, sollte man zunächst einmal einen Blick auf das Tutorial werfen. Dort wird ausführlich erklärt, wie man sich in Halo Spartan Strike durch die Gegend bewegt und mit den verschiedenen Waffen umgeht. Die Steuerung ist sehr gut an das Touch-Display angepasst: Halo Spartan Strike ist im Prinzip ein Dual-Stick-Shooter, bei dem man die beiden Daumen zum Bewegen und Schießen verwendet. Einzelne Aktionen, wie etwa ein Waffenwechsel oder ein Granatenwurf, werden durch kleine Taps auf dem Bildschirm ausgelöst. Alternativ kann man das komplette Spiel auch mit einem iOS-Gamecontroller spielen.

Halo Spartan Strike überzeugt mit toller Grafik & viel Action

Auf den Missionen wird man von einem Commander begleitet, der stets aktuelle Anweisungen zur Lage und Befehle übermittelt. Das ganze geschieht in englischer Tonausgabe – aber keine Sorge: Das Premium-Spiel verzichtet nicht nur auf sämtliche In-App-Käufe und Wartezeiten, sondern ist auch komplett mit deutschen Menüs und deutschen Untertiteln ausgestattet. Damit können wir sehr gut leben.

In Halo Spartan Strike muss man meist bestimmte Ziele erreichen: Gebäude übernehmen, Objekte sichern oder Gegenstände aufsammeln. Dabei kann man sich frei bewegen, folgt aber einer groben Route durch eine abgeschlossene Welt. Für mobile Verhältnisse ist das mehr als ausreichend und bietet mehr Abwechslung als beispielsweise Modern Combat 5, unser liebster Shooter aus dem vergangenen Jahr. Hinzu kommt, dass man immer mal wieder neue Waffen erhält, Geschütze übernehmen kann und sogar in Fahrzeugen unterwegs ist.

Gepaart mit der tollen Grafik auf neuen iPhones und iPads macht Halo Spartan Strike einen sehr guten Eindruck und ist nicht umsonst mit viereinhalb Sternen bewertet worden. Einen kleinen Einblick in das Spiel bietet euch der folgende Trailer.

Der Artikel Action-Kracher Halo Spartan Strike erstmals auf 2,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegfall der Roaming-Gebühren soll nun Mitte 2017 kommen

Ja, es gibt mal wieder Neuigkeiten von unseren Freunden von der EU-Kommission. Nachdem zunächst bereits der Wegfall von innereuropäischen Roaming-Gebühren für Anfang 2016 angekündigt, Mitte Mai dann aber aufgrund des Drucks der Mobilfunkindustrie ein Rückzieher gemacht wurde, steht nun ein neuer Termin im Raum. Demnach soll es nun noch ziemlich genau zwei Jahre dauern, bis die Gebühren tatsächlich der Vergangenheit angehören. Ab "Mitte Juni 2017" kann man dann Inklusivleistungen des heimischen Netzanbieters wie Telefonminuten, SMS oder Datenvolumen auch im Ausland nutzen. Allerdings wird es dabei auch (aus meiner Sicht durchaus sinnvolle) Einschränkungen geben. So können die Mobilfunkanbieter Grenzen festlegen, bis zu welchem Maß dies genutzt werden darf. Darüber hinaus wird es kein "Komplett-Roaming" geben, über das man sich einen günstigen Tarif im Ausland bucht und diesen dann uneingeschränkt im eigenen Heimatland nutzen kann.

Zum 30. April 2016 wird zudem ein Zwischenschritt eingelegt, bei dem die Roaming-Gebühren noch einmal deutlich gesenkt werden. Ab diesem Datum ist der Höchstsatz für Telefonate im EU-Ausland auf maximal fünf Cent pro Minute begrenzt (derzeit 19 Cent für abgehende, bzw. fünf Cent für eingehende Anrufe). SMS dürfen dann maximal nich zwei Cent (derzeit sechs Cent) und ein Megabyte Datenvolumen maximal fünf Cent (derzeit 20 Cent) kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.2 — Apple Music auch für den Mac

Nach iOS 8.4 und OS X 10.10.4 folgte in der Nacht auf heute auch ein Update für iTunes — dank diesem kann nun auch vom Mac aus auf den neuen Musik-Streamingdienst «Apple Music» und den Radiosender «Beats 1» zugegriffen werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Brain It On!“ neu im AppStore: Puzzle für kreative Köpfe

Dieser Tage neu im AppStore erschienen ist das Puzzle Brain It On! (AppStore) von Orbital Nine. Der Gratis-Download ist ein durchaus ungewöhnlicher Genrevertreter und finanziert sich über Werbeeinblendungen und freiwillige IAPs, um Level zu überspringen.
Brain It On! iPhone iPad
In zahlreichen Level gibt es unterschiedliche Aufgabenstellungen bzw. Ziele, die allesamt mit der Interaktion mit anderen Elementen zu tun haben. Mal müssen Bälle bewegt oder sortiert werden, mal Gefäße gefüllt werden etc.
Brain It On! iPhone iPad
Um as jeweilige Ziel zu erreichen, könnt ihr mit eurem Finger Formen aufs Display malen, die dann der Schwerkraft folgen und nach unten fallen. Diese gilt es so zu formen, dass die jeweilige Aufgabe gelöst wird. Und das ist oft gar nicht so einfach. Am Ende gibt es je nach gezeichneter Objekte und benötigter Zeit bis zu 3 Sterne.
Brain It On! iPhone iPad
Es sind nicht nur Fingerfertigkeit, sondern auch Kombinationsgabe und kreatives Denken gefragt. Ein ungewöhnliches Puzzle für alle Querdenker und Rätselfreunde, das komplett kostenlos geladen und gespielt werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleiche Sicherheitslücke: Jailbreak für iOS 8.4 verfügbar

Vor wenige Tagen hat das chinesische Entwicklerteam hinter TaiG eine neue Version seines Jailbreaking Tools veröffentlicht. Mit dieser war es nun möglich bis zur (damals) aktuellsten Version von iOS, iOS 8.3, zu “jailbreaken”. Unklar war jedoch, wie es mit iOS 8.4 aussehen würde.

taig

Viele Anhänger der Jailbreak Community waren sich dementsprechend unsicher, ob sie auf die neuste Version von iOS updaten könnten, oder nicht. Doch kurz nach der Veröffentlichung von iOS 8.4 hat das Entwicklerteam verkündet, dass der Exploit, welcher in iOS 8.3 genutzt wird, auch in iOS 8.4 verfügbar ist. Das Statement:

At present, after the official release iOS8.4 only one hour, PP jailbreak jailbreak assistant copied the loophole used by Tai Chi, imitation iOS8.4 jailbreak tool. We strongly condemn the violation assistant PP jailbreak hacker spirit of plagiarism infringement and will take legal action! Taiji jailbreak iOS8.4 jailbreak tool is orderly conduct internal testing. After rigorous testing tool after, we will be officially released in 1 hour!

Das Team hat Wort gehalten und mittlerweile ist das neue Tool schon online und TaiG 2.2.0 kann hier heruntergeladen werden. Damit stehen die Bugfixes und natürlich Apple Music auch den Nutzern zur Verfügung, die ihr iPhone oder iPad einem Jailbreak unterziehen wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod muss Apple Music auf Apple-Website weichen

Nach dem Start von Apple Music verschwand im Web der iPod von der Apple-Startseite.

Eine kuriose und interessante Notitz zu Apple Music: Schaut mal auf die Apple-Webseite. Der neue Streamingdienst ist jetzt auf der Startseite im Reiter des Webseiten-Kopfs neben “Watch” und “Support” verzeichnet. Dafür musste die Rubrik “iPod” weichen.

apple_seite_kopf

Der schon seit einiger Zeit nicht mehr aktualisierte Zweig der Musikplayer ist Apple Music untergeordnet worden. Erst auf der Sonderseite des Streamingdienstes wird auf die Kompatibilität des iPod touch mit Apple Music hingewiesen und auf die iPod-Unterseite verlinkt.

Neue Prioritäten

Apple setzt also auch innerhalb des Musik-Bereiches neue Prioritäten – und zwar weiter weg vom iPod.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand für Mac und iOS aktualisiert

garageband-500Wie bereits im Juni vorab angekündigt, hat Apple ein umfassendes Update für GarageBand auf dem Mac veröffentlicht. Die iOS-Version der Musik-App wurde ebenfalls aktualisiert. Garageband für Mac kommt in Version 10.1 mit zehn neuen virtuellen Schlagzeugern unter anderem für House, Techno, Dubstep sowie verschiedene Hip-Hop-Stile. Weiter hat Apple mehr als 100 neue Synthesizer-Sounds und 1000 neue Apple-Loops ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TaiG 2.2: iOS 8.4 Jailbreak steht als Download bereit

Im Laufe des gestrigen Abends hat Apple iOS 8.4 für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben. Schnell stellte sich die Frage, inwiefern Apple Sicherheitslücken behoben hat, die für den TaiG iOS 8.3 Jailbreak ausgenutzt werden. Kurz nach der Freigabe von iOS 8.4 gaben die Hacker von TaiG zu verstehen, dass Apple die Sicherheitslücken nicht geschlossen hat. Es hieß, dass man den TaiG iOS-Jailbreak anpassen und diesen in Kürze für iOS 8.4 freigeben wird.

ios84_jailbreak

iOS 8.4 Jailbreak: Download steht bereit

Kaum ausgesprochen, melden sich die Hacker von TaiG abermals per Twitter zu Wort und gaben bekannt, dass mit TaiG 2.2 ein iOS 8.4 Jailbreak bereit gestellt wurde. Genau wie bei den Vorgängerversionen steht dieser zunächst nur für Windows bereit. Eine Mac-Version wird folgen.

TaiG 2.2.0 unterstützt folgende Geräte

  • iPhone 6 & 6 Plus
  • iPhone 5/5C/5S
  • iPhone 4S
  • iPad Air / iPad Air 2
  • iPad 4 / 3 / 2
  • iPad mini 3 / 2 / 1
  • iPod touch 5G

In Sachen Firmware könnt ihr TaiG 2.2 für iOS 8.4, iOS 8.3, iOS 8.2 und iOS 8.1.3 nutzen. Wie immer gilt. Jailbreak auf eigene Gefahr. Wenn es nach uns geht, lasst die Finger davon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Probeabo beenden, iCloud-Mediathek, iTunes & Auslandsnutzung

Gestern Abend ist Apple Music pünktlich gestartet. Wir wollen einige weitere Fragen beantworten, die in den ersten Stunden aufgekommen sind. Weitere allgemeine Antworten rund um Apple Music gibt es in diesen Artikel.

apple music watch

Probeabo nicht automatisch verlängern: Wer alle Funktionen von Apple Music nutzen möchte, kommt spätestens nach drei Monaten nicht um einen Betrag von mindestens 9,99 Euro herum. Allerdings verlangt Apple bereits zuvor eine hinterlegte Zahlungsart, um nach dem Probeabo im vierten Monat die Kosten automatisch abbuchen zu können. Falls ihr das Probeabo nicht automatisch verlängern wollt, könnt ihr in der Musik-App über den kleinen Button oben links euer Profil aufrufen. Danach klickt ihr auf Apple-ID anzeigen und Abos verwalten. In diesem Menü könnt ihr dann die automatische Verlängerung deaktivieren oder zwischen Einzelperson und Familie wechseln.

iCloud-Mediathek aktivieren: Wer Musik und Künstler direkt in seiner Mediathek auf dem iPhone oder iPad speichern möchte, wird von Apple Music zur Aktivierung der iCloud-Mediathek für Musik aufgefordert. Soweit kein Problem, allerdings wollte genau das bei vielen Nutzern gestern Abend nicht funktionieren. Mittlerweile scheinen die Schwierigkeiten aus der Welt geschafft zu sein, spätestens nach einem mehrmaligen Versuch sollte die iCloud-Mediathek auch bei euch anspringen.

iTunes für Mac und Windows: Mit einer kleinen Verzögerung hat Apple um kurz nach Mitternacht deutscher Zeit das notwendige iTunes-Update veröffentlicht, um Apple Music auch auf dem Mac und Windows-Computer nutzen zu können. Das Update findet ihr direkt über die Software-Aktualisierung oder über diese Webseite.

Apple Music im Ausland nutzen: In den neuen Allgemeinen Geschäftsbestimmungen von iTunes hat Apple rund um seinen neuen Musik-Streaming-Dienst einen ungewöhnlichen Paragraphen integriert: „Der Apple Music Dienst steht Ihnen nur in Deutschland zur Verfügung. Sie dürfen den Dienst nicht von außerhalb Deutschlands nutzen oder versuchen ihn zu nutzen. iTunes kann mit Hilfe von technischen Mitteln die Einhaltung dieser Bestimmung überprüfen.“ Das wäre in der Tat eine erhebliche Einschränkung, ein erster Auslands-Test über einen VPN-Server außerhalb Deutschlands verlief bei uns jedoch ohne Beanstandungen.

Der Artikel Apple Music: Probeabo beenden, iCloud-Mediathek, iTunes & Auslandsnutzung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 erschienen - Apple Music auf Mac und PC

Einige Stunden nach iOS 8.4 ist inzwischen auch iTunes 12.2 erschienen . Auf den Produktseiten verwies Apple zwar gestern schon ab 17 Uhr auf die neue iTunes-Version, der Link führte allerdings zu iTunes 12.1. Hat man noch iTunes 12.1 oder älter installiert, so fehlt im iTunes Store jegliche Spur von Apple Music - erst iTunes 12.2 bietet Zugriff auf Apples neuen Musikdienst. Das Update steht ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.2 bringt Apple Music auf den Mac und PC (Update)

UPDATE Auch eine neue iOS 9 Beta bringt Apple Music mit. Diese soll aber erst am Dienstag erscheinen.

Apple hat in der Nacht – mit etwas Abstand zur Ausgabe von iOS 8.4 – auch seine iTunes Software aktualisiert. Die Version 12.2 bringt die nötige Unterstützung für Apple Music. Sowohl der Streaming Dienst als auch Beats1 lassen sich damit auf dem Computer bzw. dem Mac abspielen.

Auffällig ist zudem das neue Icon, das Apple mit dem Update für iTunes einführt. Es erinnert mehr an das Apple Music-Symbol.

Einer kurzer Blick in die Software hat zudem bereits gezeigt, dass man hier keinerlei Abstriche machen muss. Der komplette Funktionsumfang von Apple Music ist integriert, alle Radio-Stationen, vorerstellten Playlisten und der For You-Tab. Beats1 lässt sich auf iTunes ebenso einschalten wie das Künstler-Portal Connect.

Im Mac App Store solltet ihr das entsprechende Update angezeigt bekommen. Ansonsten lässt sich iTunes auch auf der Website von Apple frisch beziehen.

Alle Neuheiten des Updates

Für dich: Erhalten Sie Empfehlungen für Wiedergabelisten und Alben ganz nach Ihrem persönlichen Musikgeschmack. Je mehr Musik Sie hören, um so besser werden die Empfehlungen auf Sie zugeschnitten.

Neu: Entdecken Sie die beste neue, von unseren Musikredakteuren handverlesene Musik. Mixe speziell für Aktivitäten wie Fitnesstraining oder von Experten zusammengestellte Wiedergabelisten für alle möglichen Genres. Mit Apple Music haben Sie für jede Gelegenheit den perfekten Soundtrack.

Connect: Alle Ihre Lieblingskünstler an einem Ort mit allen Beiträgen, Fotos, Musik und Videos, die Ihre Lieblingskünstler bereitstellen. Sie können alles. was Künstler bereitstellen kommentieren oder zu Ihren Favoriten hinzufügen und die Künstler können Ihnen direkt antworten.

Beats 1: Hören Sie auf Beats 1 Live-Sendungen aus Städten rund um den Globus mit Musik, Interviews, exklusiven Radiosendungen und dem Besten aus der Welt der Musik. Beats 1: global und immer live.

Apple Music Radio: Das Radio wurde komplett neu erfunden. Hören Sie empfohlene Sender nur mit von unseren Experten handverlesenen Titeln. Oder starten Sie einen neuen Sender mit einem beliebigen Interpreten oder Titel. Finden Sie über „Zuletzt gespielt“ Ihre Lieblingssender jetzt noch einfacher wieder

Meine Musik: Ihre gesamte Musik, darunter iTunes Käufe, von CDs importierte Musik und jetzt auch Titel aus Apple Music, an einem Ort.

iTunes Store: Der iTunes Store ist immer noch der beste Ort, um Musik zu kaufen. egal ob einzelne Titel oder komplette Alben. Verfügbarkeit und Funktionsumfang sind landesabhängig

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Aktualisierungen: Security-Updates für OS X und GarageBand

Neben den gestern veröffentlichten Updates auf iOS 8.4 und OS X Yosemite 10.10.4 hat Apple noch weitere Aktualisierungen im Update-Bereich des Mac AppStore bereitgestellt. Für Mac-Nutzer, die noch mit älteren Versionen von OS X, konkret mit Mavericks und Mountain Lion, unterwegs sind, hat Apple das "Update 2015-005 Mavericks/Mountain Lion" sowie das "Mac EFI Security Update 2015-001" veröffentlicht. Beide Aktualisierungen schließen dieselben Sicherheitslücken, die auch OS X Yosemite 10.10.4 geschlossen hat. So war es über eine Sicherheitslücke bislang möglich, auf das EFI zuzugreifen, dieses mit schädlichem Code zu überschreiben und dadurch Kontrolle auf den gesamten Mac zu erlangen. Weitere geschlossene Sicherheitslücken umfassen unter anderem die falsche Erkennung manipulierter URLs und manipulierter Programme, Probleme in Netzwerkprotokollen, fälschliches Laden unsignierter Kernel Extensions, die Ausführung von Code auf manipulierten Webseiten oder eine fehlerhafte Authentifizierung und Umgehung von Zugriffsrechten. Die Installation der Updates ist damit allen Nutzern der betroffenen Betriebssysteme wärmstens ans Herz gelegt.

Wie angekündigt, hat Apple zudem am gestrigen Abend ein größeres Update für seine Musik-Software GarageBand (€ 4,99 im Mac AppStore) veröffentlicht. Im Mittelpunkt stehen in der neuen Version 10.1 dabei unter anderem 1.000 neue Loops aus den Genres EDM, Hip-Hop, Indie und mehr, sowie diverse neue Effekten, die sich über ein so genanntes "Transform Pad" bedienen lassen werden, welches auf einer Technologie des von Apple übernommenen Unternehmens Camel Audio basiert. Zudem können Künstler künftig auch direkt aus GarageBand heraus Inhalte auf Apple Music Connect veröffentlichen. Letzteres funktioniert übrigens auch aus der ebenfalls gestern Abend aktualisierten Version von GarageBand für iOS (€ 4,99 im AppStore).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bass Cat (HD)- Lernen Sie Noten Lesen

Lernen Sie Noten lesen im Bassschlüssel.
Weitere Informationen und ein Video finden Sie unter: http://melodycats.com/de
Ein höchst unterhaltsames Spiel, das dazu entworfen wurde, Kindern und Erwachsenen zu helfen, schnell die Noten im Bassschlüssel zu erkennen. Diese App wird dabei helfen, Noten mühelos vom Blatt zu lesen.

Eine einfache und leicht zugängliche Art, Noten lesen zu lernen. Es gibt 50 Level, die Schritt für Schritt vorwärtsgehen.

WP-Appbox: Bass Cat - Lernen Sie Noten Lesen (App Store) →


WP-Appbox: Bass Cat HD - Lernen Sie Noten Lesen (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Schritte von Beats1: Werbung, Jingles, Rufe

Beats1 ist auf jeden Fall anders, als die Radiosender hierzulande. Ein wenig amerikanischer, ein wenig aufgeregter und einen ganzen Schwung kräftiger. Die meisten Zuhörer werden sicher nicht schlecht gestaunt haben, wie oft sich Moderator und Star-DJ Zane Lowe nicht nur zwischen den Songs, sondern auf während der Titel bemerkbar gemacht hat. Zwischenrufe, in denen er ganze Passagen mitgesungen hat, den Markennamen Beats1 wiederholte oder uns ständig daran erinnerte, nun weltweit auf Sendung zu sein. Mit den Einwürfen will der Musiker vermutlich den Missbrauch seiner Kreationen verhindern und dem sozusagen einen eigenen Stempel aufsetzen. Gewöhnungsbedürftig, zumal das Etikett oft genug in Form von Jingles wiederholt wird. Es vergeht kaum eine Periode ohne den Beats1-Einspieler.

Was ebenso auffiel und bisher von Apple einfach verschwiegen wurde: Beats1 wird über Werbung finanziert. Zumindest ließ man das ein oder andere Mal durchschimmern: "Beats1 wird ermöglicht von …". Ob die Reklame noch weiter ausgeweitet wird, müssen wir abwarten.

Das Programm des Senders könnt ihr übrigens jederzeit auf dieser Seite nachlesen. Einige Sendungen werden bewusst zu anderen Zeiten wiederholt, um unterschiedliche Zeitzonen daran teilhaben zu lassen. Außerdem werden viele Interviews aufgezeichnet. Ganz live ist Beats1 also doch nicht.

Songvorschläge einreichen

Wer gerne einen Song bei Beats1 hören will, hat zudem die Möglichkeit, dies telefonisch kundzugeben. Apple hat dazu eine Seite eingerichtet, die alle Telefonnummern je nach Land zeigen. Ein Anruf ist kostenlos. Ob der Musik-Wunsch letztlich aber umgesetzt wird, kann nicht garantiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand für iOS und Mac mit riesigem Update

GarageBand für iOS und GarageBand für den Mac haben in der Nacht ein riesiges Update erhalten.

GarageBand 10.1 bringt zehn neue Drummer – von Elektro- bis Techno. Dazu kommen mehr als 100 Synthesizer-Patches im Bereich EDM und Hip-Hop und Sound-Morphing. Dazu spendiert Apple 1000 neue Loops für Instrumente und Genres.

Garageband

Die Aktualisierung bietet auch die Option der Direktfreigabe in GarageBand für Apple Music Connect. Dazu gibt es Force-Touch-Support und verbesserte Bedienhilfen. Vorausgesetzt wird OS X 10.9 oder neuer. GarageBand 10.1 ist 911 MB groß.

iBooks Author aktualisiert

Wo wir gerade bei Updates sind: Auch iBooks Author für den Mac wurde am späten Abend von Apple aktualisert. Die neue Version bringt neue ePub-Templates und iPhone-Textbook-Unterstützung.

GarageBand GarageBand
(5188)
4,99 € (universal, 599 MB)
GarageBand GarageBand
(515)
4,99 € (869 MB)
iBooks Author iBooks Author
(433)
Gratis (396 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IDrive 1TB Wi-Fi Drive & 1TB Cloud Backup Bundle for $84

The Flawless Backup Solution: Lifetime of Wireless Local Storage, 1-Yr of Cloud Backup
Expires July 31, 2015 23:59 PST
Buy now and get 46% off
IDrive Wi-Fi Wireless 1TB Hard Drive


KEY FEATURES

This Wi-Fi enabled, secure local storage hard drive provides backup for all your devices in one single place. Unlike your average online backup tool, IDrive backs up your data extremely quickly, and allows for easy access to up to 1TB of data--and when we say quick, we mean quick. "There’s a heck of a lot to like about IDrive. It can do things that none of the alternatives can." Michael Muchmore, PC Mag
    Back up mobile devices directly to the wireless drive (not possible w/ your average external hard drive) Back up or restore large amounts of data within minutes Selectively back up & restore files/folders Protect data from theft w/ 256-bit AES encryption Back up all of your PC, Mac, iOS & Android devices w/ cross-platform compatibility Perform faster data transfers w/ the micro USB 3.0 port option Wirelessly back up photos, videos & more from anywhere in your home or office

COMPATIBILITY

    Formatted for Windows & Mac devices
      iOS & Android through IDrive Online Backup app
    For Windows:
      Windows 8, Windows 7, Windows 2012 Server, Windows 2008 Server, Windows Home Server, Windows Vista, Windows 2003 Server, Windows 2000 Advanced Server, Windows 2000, Windows XP Home/Professional RAM: 512 MB
    For Mac:
      Operating System: Mac OS X 10.5 or newer RAM: 256 MB
    For iOS:
      iOS 7.0 or newer iPhone, iPad, and iPod touch Optimized for iPhone 5, iPhone 6 & iPhone 6 Plus
    For Android:
      Android 2.2 or newer
    For Windows Mobile:
      Windows Phone 8 or newer

PRODUCT SPECS

    Wi-Fi Standard: 802.11 b/g/n Frequency: 2.4 GHZ Speed: 2T2R up to 300Mbps Network interface: 100 Mbps Ethernet RJ45 USB interface: micro-USB 3.0, for data transfer and charging Battery capacity: 3000 mAh Operation temperature: 5° - 35°C Free hard disk space: 15 MB for installed program Local cache space (recommended): 20 MB Processor: 500 MHz G3 processor or better

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US only
IDrive Pro Personal 1TB Cloud Backup: 1-Yr Subscription


KEY FEATURES

Get one year of military-grade cloud-based backup to quickly and easily solve all existing and future data needs. Cloud backup is the perfect compliment to your brand new IDrive local storage, as it provides you with an option for accessing data on the go! “All of the data is encrypted client-side using 256-bit AES encryption with an optional private key, unusual security feature for syncing services." Frederic Lardinois, TechCrunch
    Access your data from anywhere you have an Internet connection Back up & sync 1 TB of data from unlimited devices: iPhone, iPad, Android, Mac, Windows, etc. Safely back up photos, videos, documents, contacts & more Secure your data w/ 256-bit AES encryption & optional private key Speed up your first upload w/ the free IDrive Express seed backup Back up your Facebook & Instagram

COMPATIBILITY

    Formatted for Windows & Mac devices iOS & Android through IDrive Online Backup app For Windows:
      Windows 8, Windows 7, Windows 2012 Server, Windows 2008 Server, Windows Home Server, Windows Vista, Windows 2003 Server, Windows 2000 Advanced Server, Windows 2000, Windows XP Home/Professional RAM: 512 MB
    For Mac:
      Operating System: Mac OS X 10.5 or newer RAM: 256 MB
    For iOS:
      iOS 7.0 or newer iPhone, iPad & iPod touch Optimized for iPhone 5, iPhone 6 & iPhone 6 Plus
    For Android:
      Android 2.2 or newer
    For Windows Mobile:
      Windows Phone 8, Windows Phone 8.1

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: activate code within 90 days of purchase Updates included Restrictions: second year will be billed at a special discounted rate of $59, after that normal rates will apply Note: credit card will be charged at the beginning of your 2nd year of access; you may deactivate your account at any time Includes one optional use of IDrive Express per year; IDrive Express only available in certain locations Length of access: 1 year
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ChargeTech 24000mAh Portable Power Outlet for $199

Who Needs Walls? Charge Anywhere with This Portable AC & USB Outlet
Expires July 15, 2015 23:59 PST
Buy now and get 39% off



KEY FEATURES

One of the first battery packs to feature an AC wall outlet, ChargeTech is changing the portable power game with its small-but-mighty battery pack equipped with a fully-functioning AC outlet. Keep your phone charged for an entire week or charge your laptop multiple times without re-juicing this battery powerhouse, and that's just the beginning. With ChargeTech, you can charge any device (smartphones, tablets, laptops, and more) under 85W on the go! The highest crowd-funded battery pack of all time on IndieGoGo!
    Charge anything USB or AC compatible: laptops, phones, tablets, fans, power tools & more Avoid aimlessly searching for an outlet in airports & cafes Charge three devices simultaneously Transport easily tha