Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

277 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. Juni 2015

OS X El Capitan mit TRIM-Unterstützung für SSDs von Drittanbietern

Auf diese Nachricht haben viele Anwender sehnlichst gewartet: OS X El Capitan ermöglicht die Aktivierung des TRIM-Befehls für SSD-Laufwerke anderer Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist vollbracht: Cydia Hacker „tunen“ die Apple Watch

Für die Hacker stroughtonsmith, b3all und den „Vater des Jailbreaks“ – Saurik – hat sich die durchgemachte Nacht gelohnt. Sie haben es geschafft, vollwertige, native Apps unter watchOS 2 auf der Apple Watch – in Form eines Proof-of-Concept-Prototypen – laufen zu lassen. Auf der WWDC 2015 hat Apple zwar angekündigt, dass auf der neuen Version […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trailer – James Bond «Spectre»

Auf die Überraschung hab ich mich gefreut. Gut eine allzu grosse war es in dem Sinne nicht, da bekannt war das im 2015 ein neuer Blockbuster von der James Bond Serie in die Kinos kommt.
Doch durch den ganzen Jurasic World Hype ist mir das doch etwas untergegangen.

Trailer – James Bond «Spectre»

Die neuste Ausgabe hört auf den Namen «Spectre». Kinostart ist der 05 November 2015 und ich freue mich schon sehr auf den Tag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Joy of non Sex

Für alle, die alles schon kennen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Apple ermöglicht das native Testen von Apps auch ohne Entwicklerkonto

Ohne große Beachtung schlich sich die Neuerung in das Apple Entwicklerprogramm, dass nun das native Testen von iOS Applikationen auch ohne bezahltes Entwicklerkonto bei Apple möglich ist. Somit gleicht das Entwicklen für das mobile Betriebssystem aus Cupertino dem für das von Google oder Microsoft. Diese erlauben ebenfalls das Testen auf realen Geräten ohne Bezahlung. Hierdurch könnte die OpenSource-Szene rund um iOS-Apps einen Boost erleben. Da nun jeder in der Lage ist lokal sein iPhone,...

[UPDATE] Apple ermöglicht das native Testen von Apps auch ohne Entwicklerkonto
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update: Dieses sind die neuen Funktionen

Ihr habt sicher schon das neue WhatsApp Update installiert das vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde. Laut Update Info ging es nur um „Bugfixes“ und keine weiteren Änderungen oder neue Funktionen. Es hat sich jedoch einiges geändert mit diesem Update. Zuerst mal hat sich der rote „Löschen“ Button nach Links verschoben. Der war vor dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: HoT mischt den Netzbetreiber-Markt ordentlich auf

A-Z_HoT

Anfang des Jahres ist in Österreich ein neuer Mobilfunkbetreiber auf der Bildfläche erschienen – nämlich HoT. Mit seiner Tarifstruktur hat er laut einem Bericht der österreichischen Telekom-Regulierungsbehörde eine Entwicklung in Gang gesetzt, die wieder für einen Abwärtstrend bei den Handy-Tarifen sorgt. Die beiden größten Anbieter in Österreich (A1 und T-Mobile) haben im letzten Jahr ca. 2 Prozent an Marktanteil verloren und das sind umgerechnet fast 500.000 SIM-Karten die zur Konkurrenz gewandert sind. A1 steht mit einem Marktanteil von knapp 42 Prozent zwar immer noch an der Spitze, aber auch “3″ konnte mit seinen Angeboten punkten und hat 2 Prozent zugelegt und schließt langsam zu T-Mobile auf.

Mobilfunker ÖSterreich(Foto: rtr)

Konkurrenz zieht nach
Vor allem die günstigen Einsteiger-Tarife sind wieder auf dem Markt angekommen und die Angebote sind in Österreich wieder deutlich günstiger geworden. Auch das Angebot an Freiminuten oder auch dan Datenvolumen hat sich in den letzten Wochen zum Positiven gewandelt. Wir sind der Meinung, dass noch ein Netzbetreiber mitmischen sollte und hier steht auch schon zB Spusu in den Startlöchern.

Wer von euch ist auf HoT umgestiegen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12-Zoll MacBook ist weiterhin nicht lieferbar

Das neue 12-Zoll große MacBook mit hochauflösendem Retina-Display steht nach wie vor nicht zur sofortigen Lieferung bereit. Vor zwei Monaten startet dieses neue Apple-Notebook bereits, wobei Apple wohl nicht mit einer solch großen Nachfrage gerechnet hätte.

MacBook

Derzeit interessieren sich sehr viele Apple-Kunden für das neue 12-Zoll MacBook. Laut unseren Informationen eines deutschen Resellers ist dabei vor allem das goldene Modell sehr beliebt. Entscheidet ihr euch jedoch derzeit für eine Bestellung im Apple Online-Store, so müsst ihr euch zwischen 3 bis 5 Wochen gedulden, ehe die Lieferung erfolgt. Bei Resellern sowie in diversen Technik-Shops wird das Gerät oftmals noch gar nicht gelistet, da Apple zunächst vorrangig die eigenen Kunden bedienen möchte.

Die Angabe zur Wartezeit bis zur Lieferung bezieht sich außerdem nicht nur auf die goldene Version, sondern auch auf die Ausführungen in Silber und Space-Grau vom 12-Zoll MacBook. Die Besonderheiten stellen bei diesem Modell die kompakte Bauform sowie das wirklich sehr dünne Design und der neue USB C-Anschluss dar. Eine weitere Neuerung ist außerdem das Force Touch Trackpad. Sobald sich die Lieferfähigkeit vom 12-Zoll MacBook verbessert hat, erfahrt ihr es natürlich hier auf Apfelnews.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music überträgt AAC-Musikdateien mit 256 KBit pro Sekunde

Nach der Vorstellung von Apple Music am vergangenen Montag blieben noch einige Fragen offen. So wissen wir immer noch nicht, wie viel der Dienst hierzulande kosten wird und ob er überhaupt Ende des Monats in Deutschland an den Start gehen wird – auch iTunes Radio sollte mal in kurzer Zeit in mehr als 100 Ländern verfügbar sein. Ebenfalls ungeklärt ist die Frage, welche Übertragungsraten der Dienst für die Musik nutzt. Doch zumindest diese Frage scheint nun geklärt, die Antwort ist dabei...

Apple Music überträgt AAC-Musikdateien mit 256 KBit pro Sekunde
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asparagulas lustige Kochgeschichten: Witzige Kinder-App kombiniert Rezepte mit Geschichten

Wir freuen uns immer wieder, wenn unabhängige Entwickler ihre harte Arbeit im App Store präsentieren – so nun geschehen mit Asparagulas lustige Kochgeschichten.

Asparagula 1 Asparagula 2 Asparagula 3 Asparagula 4

Ja, richtig gehört. Asparagula ist der Name einer Comicfigur, die bereits vor 20 Jahren von den deutschen Autoren der App, dem Entwickler Dennis Gaca und seinem Freund und Illustrator Sascha Kehren, ins Leben gerufen wurde. Asparagulas lustige Kochgeschichten (App Store-Link) steht aktuell als iPad-App zum Preis von 1,99 Euro im deutschen App Store bereit und benötigt zur Installation 227 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 7.1 oder neuer.

Beide Autoren sind Väter und wissen daher aus Erfahrung, dass es Kindern sehr viel Spaß machen kann, beim Kochen in der Küche nicht zu zuzusehen, sondern auch dabei mithelfen zu können. Die insgesamt 12 verschiedenen Rezepte in der Anwendung wurden daher nicht nur von Dennis Gaca und Sascha Kehren eigenhändig gekocht, sondern auch mit passenden Geschichten versehen.

Spannende Rezepte in Asparagulas lustige Kochgeschichten

Neben spannenden Zubereitungen für „Asparagulas Ritterburger“, „Sir Asparagulas Pharaonen-Pfannkuchen“ oder „Asparagula da Vincis geniale Spaghetti“ erzählt der Protagonist in den dazu passenden kleinen Geschichten über Ritter, Piraten, Indianer, Forscher und wilde Tiere. Die Stories können entweder in einer Art Hörbuch vorgelesen oder vom Kind selbst gelesen werden.

Nach der Lektüre der Kurzgeschichte, in der es sich meist um ein spezielles Gericht dreht, kann selbiges in der Küche mit Hilfe einer bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung nachgekocht werden. Besonders ansehnlich sind dabei die liebevoll gestalteten Grafiken des Protagonisten, die in mühevoller Arbeit von den Autoren erstellt worden sind. „Da Asparagula quasi in der analogen Zeit entstanden ist, wurde auch die App komplett auf klassischem Wege gestaltet“, berichtet Dennis Gaca. „Wir haben dutzende Tuschezeichnungen erstellt, digitalisiert und dadurch einen stimmigen, zu Asparagula passenden Look erzeugt.“

Nach mehr als einem Jahr harter Arbeit hat es die iPad-App nun also in den App Store geschafft. Asparagulas lustige Kochgeschichten wird zu einem späteren Zeitpunkt auch noch für das iPhone sowie für Android-Geräte zur Verfügung stehen. Wer also Kinder hat, die nur zu gerne selbst beim Kochen Hand anlegen wollen, oder auch gerne gemeinsam mit den Kleinen am Herd steht, sollte sich diese gelungene Mischung aus Rezepte- und Geschichten-App auf jeden Fall ansehen.

Der Artikel Asparagulas lustige Kochgeschichten: Witzige Kinder-App kombiniert Rezepte mit Geschichten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music bietet Offline-Funktion und unlimitiertes iTunes Match

Apple hat gestern Abend auf der WWDC seinen neuen Streamingdienst Apple Music vorgestellt. Auf der Webseite von Apple finden sich nun weitere Informationen zum neuen Angebot. Aufgrund einer Fehlermeldung wurde Montag Nachmittag etwa spekuliert, dass iTunes Match durch Apple Music ersetzt wird. Dies ist...

Apple Music bietet Offline-Funktion und unlimitiertes iTunes Match
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Gesundheitsdaten aus Health-App exportieren

In diesem i-mal-1 erklären wir Euch, wie Ihr Gesundheitsdaten aus der Health-App exportiert.

Die Health-App in iOS 7 oder höher verfolgt mit interner und externer iPhone-Hardware wie dem Accelerometer oder Fitness-Bändern Eure Aktivität. Wechselt Ihr aber Euer Smartphone oder kauft Euch ein weiteres Gerät, können diese Infos nicht einfach so übertragen werden, da sie nicht im normalen iPhone-Backup enthalten sind.

healthapp_1

Damit Ihr Eure Health-Daten nicht verliert, könnt Ihr sie aber anderweitig exportieren. Über den Share-Button oben rechts im Fußleisten-Abschnitt “Daten” könnt Ihr sie sogar direkt aus der Health-App exportieren. Dies allerdings nur als XML-Datei, die der Übersicht dient, aber nicht in der App selbst wiederverwendbar ist

Health-Daten mit QS Access exportieren

Später importieren lässt sich nur ein Export im CSV-Format. Einen solchen kann die Gratis-App QS Access für Euch erledigen. Ladet Euch die App runter, startet sie und wählt im oberen Reiter das Intervall aus, in dem die exportierten Daten gesichert werden sollen. Zur Auswahl stehen stündliche oder tägliche Anzeige.

qsaccess_1

Der Export stündlicher Infos ist ein wenig zeitaufwändig, nicht immer frei von Bugs und eigentlich auch nicht unbedingt nötig. Wollt Ihr keine stündliche Unregelmäßigkeiten, sondern nur Euren generellen Zustand checken, reicht ein täglicher Intervall aus.

Wählt nach dieser Entscheidung in der unteren Liste die Infos aus, die mit exportiert werden sollen, z.B. Kalorien, bestimmte Brennwerte (falls verfügbar) oder gelaufene Schritte. Tippt dann oben auf “Create” und stimmt für alle Kategorien zu, dass die App auf Eure Gesundheitsdaten zugreifen darf.

Die erstellte Datei wird vollständig angezeigt und Ihr könnt sie Euch via Share-Button oben rechts zumailen. Nun könnt Ihr sie z.B. auf dem Desktop oder in der Cloud abspeichern. Auch zum Zugriff für das Importieren der Daten ist dieser Schritt relevant, wie Ihr im Folgenden zu sehen ist.

Health-Daten mit Health Importer importieren

Zum Import der CSV-Datei auf neuen oder wiederherzustellenden Geräten benötigt Ihr eine zweite App, Health Importer. Wollt Ihr mit ihr die Daten importieren, sucht in Mail die CSV-Datei, die Ihr Euch zugeschickt habt. Tippt und haltet sie und wählt dann im aufkommenden Menü zum Öffnen Health Importer aus.

healthimporter_1

Ihr gelangt nun in die App. Dort seht Ihr alle in der CSV-Datei enthaltenen Datengruppen. Tippt auf jede einzelne und stellt im erscheinenden Menü die dazu passende Health-Datenkategorie ein. Ordnet also zu “Weight” den Unterpunkt “Weight” und das gewünschte Anzeigeformat aus und tippt oben auf “Save”. Dies wiederholt Ihr für alle Unterpunkte.

Habt Ihr diesen doch recht langatmigen Prozess durchgestanden, tippt im Hauptbildschirm ganz unten auf “Import Data to Health App”. Nun erscheint ein Verlaufsbalken, nach dessen Vervollständigung all Eure aus der “alten” Health-App exportierten Daten auf dem neuen Gerät sind.

QS Access zum Healthdaten-Export:

QS Access QS Access
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 3 MB)

Health Importer zum Healthdaten-Import:

Health Importer Health Importer
(7)
2,99 € (iPhone, 3.1 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tractivities

Tractivities – das persönliche Zeitmanagementsystem in deiner Hosentasche und an deinem Handgelenk. 

*** Aktualisiert für die Apple Watch ***

Tracktivities zeigt Dir, womit du täglich deine Zeit verbringst. So bekommst du ein Gefühl dafür, wie du mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen kannst, wie du deinen Workout besser in deinen Alltag integrierst oder wann du einen Gang zurück schalten solltest.

Nutze die voreingestellten Aktivitäten Arbeit, Familie & Freunde, Sport & Gesundheit, Entspannung oder lege bis zu 6 eigene Aktivitäten an.

Tractivities bemerkt automatisch wenn du zu Hause, bei der Arbeit, im Fitnessstudio oder bei Freunden bist. Du kannst bis zu 20 Orte definieren (Pro Version).

Die fortwährende Nutzung von GPS im Hintergrund kann die Lebensdauer des Akkus stark verringern. Tractivities nutzt regionenbasierte Ortungsdienste, diese Technologie benötigt weniger Energie als die Standart Ortungsdienste und schont deine Batterie.

Kein Empfang? Kein Problem. Tracke deine Aktivitäten einfach per Hand über iPhone oder Apple Watch!

iPhone vergessen? Trage fehlende Zeiten nach und behalte den Überblick mit der Tages- und Wochenansicht!

WP-Appbox: Tractivities (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler hacken watchOS 2, um echte UIKit-Apps zu erstellen

Steve Troughton-Smith, Jay Freeman alias Saurik und Adam Bell haben offenbar eine Apple Watch mit neuem watchOS 2.0 dazu bewegt, Gebrauch von UIKit und SceneKit zu machen. Den Entwicklern/Hackern Steve Troughton-Smith, Jay Freeman und Adam Bell ist es gelungen, echtes UIKit-Rendering auf einer Apple Watch mit watchOS 2.0 auszuführen. Ebenfalls bekamen sie SceneKit ans Laufen. (...). Weiterlesen!

The post Entwickler hacken watchOS 2, um echte UIKit-Apps zu erstellen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music taucht in aktueller Beta von iOS 8.4 auf und verrät die Preise in Deutschland

Am Dienstag Abend hat Apple eine neue Betaversion von iOS 8.4 veröffentlicht. Mehrere Tester berichten nun, dass in der Musik-App plötzlich Pop-ups für den neuen Streaming-Dienst Apple Music auftauchen. Zwar lässt sich das Abo noch nicht abschließen, die Anzeige verrät nun aber bereits die monatlichen Preise für deutsche Kunden. Demnach wird das Abonnement für...

Apple Music taucht in aktueller Beta von iOS 8.4 auf und verrät die Preise in Deutschland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Version, neues Icon: iTunes-Logo wird farbenfroh

In den letzten Jahren hat Apple das Design des iTunes-Icons regelmäßig geändert. Man scheint nie so recht damit zufrieden gewesen zu sein. Mit OS X El Capitan, das im Herbst erscheint, wird Apple das Icon nun erneut ändern. In der aktuellen Developer-Preview ist das neue Logo zwar noch nicht implementiert, in Screenshots auf der Apple-Webseite ist es aber bereits zu sehen. Während das iTunes-Logo in OS X Yosemite noch aus einem roten...

Neue Version, neues Icon: iTunes-Logo wird farbenfroh
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coloround: Simples, kostenloses Casual Game um Farbkugeln und ihre richtige Sortierung

Wenn ihr noch ein wenig Beschäftigung auf eurem iDevice sucht, bietet sich das neue Spiel Coloround an.

Coloround 1 Coloround 2 Coloround 3 Coloround 4

Coloround (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort gratis herunterladen. Eine Möglichkeit, die am oberen Bildschirmrand und gelegentlich als Pop-Up eingeblendeten Werbebanner durch einen In-App-Kauf zu deaktivieren, gibt es in diesem Geschicklichkeits-Game bisher leider noch nicht. Das 14,6 MB große Spiel erfordert iOS 6.0 oder neuer und steht in englischer Sprache bereit.

Das Ziel von Coloround ist es, eine mit mehreren Farben bestückte, bewegliche Scheibe in der Mitte des Spielfelds durch Wischgesten nach links und rechts so zu manövrieren, dass bunte Bälle, die vom Bildschirmrand in Richtung Mitte fliegen, der passenden Farbe zugeordnet werden. Dieses Gameplay klingt zunächst relativ einfach – und in den ersten 10 Leveln ist es das auch noch – aber bereits nach kurzer Zeit gibt es so einige Schwierigkeiten zu bewältigen.

Coloround erfordert Konzentration und Schnelligkeit

Im Spielverlauf bleibt es nämlich nicht bei den zwei Farben auf der beweglichen Scheibe, sondern es kommen weitere hinzu. Und auch die Bälle werden immer schneller, tauchen in größerer Anzahl auf und nehmen in einigen Fällen außerdem eine merkwürdige, unberechenbare Flugrichtung an. Daher heißt es, aufmerksam zu bleiben und schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Für weitere Abwechslung in Coloround sorgt eine Game Center-Anbindung, über die sich Spieler in weltweite Bestenlisten eintragen können. Auch wenn das Gameplay von Coloround wirklich Spaß macht – ein bißchen weniger Werbung oder zumindest eine In-App-Option zum Deaktivieren der Banner und Pop-Ups hätte dem Casual Game noch besser gestanden.

Der Artikel Coloround: Simples, kostenloses Casual Game um Farbkugeln und ihre richtige Sortierung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das verdienen die Music-Labels mit Apple Music

apple-music

Bislang hatte man noch keine genaue Vorstellung, was Apple eigentlich an die Music-Labels abtreten muss, um die Musik an die Kunden weiterzugeben. Nun wurden aber die Preise für die Unternehmen bekannt und man kann sagen, dass die Musik-Industrie wirklich nicht schlecht an dem Dienst verdienen wird. Gut 5,8 US-Dollar (Minimum) gehen von den 9,90 US-Dollar direkt an die Musik-Labels und man muss bei Apple auf einen großen Teil des Kuchens verzichten. Apple muss für diesen Restbetrag (4,1 US-Dollar) den kompletten Dienst betreiben und auch die passende Infrastruktur zur Verfügung stellen.

Bildschirmfoto-2015-06-12-um-05.46.27-570x313

Auch die Familien-Preise sind von Apple klar abgesteckt und man kann jetzt schon sagen, dass diese Preise sehr gut für die Industrie sind, aber andere Firmen wie Spotify sicherlich mehr an die Labels abdrücken müssen als Apple. Wir sind schon sehr gespannt, wann sich die Rechteinhaber zu Wort melden, um über ihre Erfahrungen mit dem Dienst zu sprechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Piper nv: Heimüberwachungskamera mit Smarthome-Features im Review

piper-500Die Piper nv schlicht als „Kamera“ zu bezeichnen, wird dem Leistungsumfang des Geräts nicht gerecht. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein vielseitiges Heimüberwachungssystem mit Smarthome-Erweiterungen. Wir haben die Piper jetzt mehrere Wochen in Betrieb und das Gerät hat uns insbesondere durch seine Vielseitigkeit überzeugt. Wer lediglich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. Juni (9 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 19:21 Uhr – Fünf Freunde: Kostenloses Hörspiel laden +++

Aktuell loht sich ein Blick über den Tellerrand. Im Google Play Store gibt es das Hörspiel „Fünf Freunde und das magische Spinnennetz“ (Download-Link) zum Nulltarif. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende!

+++ 16:53 Uhr – YouTube: Beeindruckendes 360-Grad-Video +++

Motorsport-Fans aufgepasst: Dieses interaktive 360-Grad-Video zeigt, was technisch möglich ist und nimmt euch mit auf eine beeindruckende Runde in Le Mans. Unbedingt auf iPhone oder iPad ansehen!

+++ 15:24 Uhr – Facebook Messenger: 700 Millionen Nutzer +++

Der Facebook-Messenger stellt einen neuen Rekord auf: Mittlerweile nutzen die App weltweit 700 Millionen Menschen pro Monat. Noch vor drei Monaten waren es 100 Millionen weniger.

+++ 12:11 Uhr – Musik: Die Prinzen-Album nur 4,49 Euro +++

Die Prinzen sind gerade Teil der VOX-Sendung „Sing meinen Song“. Heute gibt es das Album „Ganz oben“ für nur 4,49 Euro (iTunes-Link) statt 8,99 Euro. Mit dabei sind die Titel „Alles nur geklaut“ oder auch „Schwein sein“.

+++ 12:08 Uhr – Apps: Präsentationen von Google mit AirPlay +++

Die iOS-App „Präsentationen“ (App Store-Link) von Google unterstützt jetzt AirPlay und den Chromecast. So können Slideshows zum Beispiel auf einen Fernseher oder via Apple TV wiedergegeben werden.

+++ 7:09 Uhr – watchOS 2: Achtung beim Beta-Test +++

Solltet ihr eure Apple Watch bereits mit dem neuen watchOS 2 ausstatten wollen, ist Vorsicht geboten. Apple ermöglicht keinen direkten Downgrade, falls es zu Problemen mit der Beta kommt. Stattdessen muss man die Watch zu Apple einsenden, um auf das alte System zurückkehren zu können.

+++ 7:07 Uhr – Twitter: Kurznachrichten bald ohne Limit +++

Im Juli wird Twitter das Limit für direkte Nachrichten zu anderen Usern nicht mehr auf 140 Zeichen beschränken. Für öffentliche Tweets bleibt das Limi bestehen.

+++ 7:06 Uhr – Keynote: Verrücktes Eröffnungsvideo jetzt auf YouTube +++

Apple hat das etwas durchgeknallte Eröffnungsvideo der WWDC-Keynote noch einmal hochgeladen. Ihr könnt es euch direkt auf YouTube ansehen.

+++ 7:04 Uhr – iOS 9: Cursor-Geste kommt auch aufs iPhone +++

Auf der Keynote hat Apple auf dem iPad eine tolle Funktion gezeigt, dank der man mit zwei Fingern auf der Tastatur den Cursor über das Display steuern kann. Wir haben gute Nachrichten: Die Funktion kommt auch auf das iPhone.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. Juni (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome für OS X will kein Akkufraß mehr sein

Chrome für OS X will kein Akkufraß mehr sein

Die Mac-Version des Browsers soll sparsamer werden: Ein Google-Entwickler hat verschiedene Optimierungen in Aussicht gestellt, die den Prozessor weniger in Anspruch nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Borderlands, Uber-Game und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Borderlands geht im Juni weiter

Das Adventure Game wird Ende dieses Monats das dritte Story-Addon erhalten.

Tales from the Borderlands Tales from the Borderlands
(25)
4,99 € (universal, 805 MB)

Uber mit eigenen Spiel

Der Taxi-Dienst erhält “bald” ein eigenes Spiel:

Uber Uber
(511)
Gratis (iPhone, 48 MB)

Line mit Musik Streaming

Die Chat-App bietet nun auch einen eigenen Streaming-Dienst:

LINE LINE
(1234)
Gratis (iPhone, 67 MB)

iTopnews-App des Tages

Tragt Eure Schichten mit nur wenigen Klicks in den Kalender ein:

Schichtwechsel Schichtwechsel
(354)
0,99 € (iPhone, 28 MB)

schichtwechsel_1

Neue Apps

Die witzigen  Comics können nun auch am iPhone gelesen werden:

Sh*t Happens - Ruthe.de Sh*t Happens - Ruthe.de
(149)
0,99 € (iPhone, 5.1 MB)

Das Arcade-Game schickt Euch in zufällig generierte und fordernde Reisen:

Try Harder Try Harder
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 25 MB)

Befehligt Eure Armee und schlagt Schlachten während dem ersten Weltkrieg:

Spirit of War: The Great War
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 127 MB)

Die Foto-App bietet praktische Filter und einfache Steuerung:

Ultralight / Photo Editor Ultralight / Photo Editor
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 59 MB)

Der Platformer ist witzig gestaltet mit vielen Action-Elementen:

Green Ninja: Year of the Frog
(5)
Gratis (universal, 59 MB)

Das Arcade-Game ist simpel gestaltet, macht aber viel Spaß:

One More Dash One More Dash
(65)
Gratis (universal, 62 MB)

Zeigt diverse System-Daten direkt auf der Apple Watch an:

MiniStats MiniStats
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 0.6 MB)

Updates

Googles PowerPoint-Alternative unterstützt nun AirPlay, Chromecast und erhält diverse andere Verbesserungen:

Google Présentations Google Présentations
(36)
Gratis (universal, 111 MB)

Die Zeichen-App kann nun per Extention Websites markieren:

Skitch: Aufnehmen, Markierung, Senden
(548)
Gratis (universal, 53 MB)

Die Musik-App unterstützt das neue Trackpad und bringt viele weitere Neuerungen:

djay Pro djay Pro
(60)
49,99 € (244 MB)

Der Twitter-Client unterstützt die neuen Twitter-Features und mehr:

Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(173)
Gratis (universal, 7.1 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 Number Games

Fünf Spiele in einem!!!!

Trainieren Sie Ihr Gehirn durch das Praktizieren logische und arithmetische Berechnungen und dabei Spaß haben.

Die Praxis des mentalen Übungen zu helfen, zu erforschen verschiedene Wege zu berechnen und zu operieren mit Zahlen und begünstigt den Erwerb von Fähigkeiten von Konzentration und Aufmerksamkeit.

1 -. Brain -> Trainieren Sie Ihr Gehirn mit Kopfrechnen schneller und dabei Spaß haben.
2 -. Snake -> Genießen Sie die klassische Snake-Spiel, aber mit Zahlen und Rechnen.
3 -. Arcade -> Seien Sie schnell mit den Augen und Fingern.
4 -. Regen -> Andere Arcade-Spiel, aber Rechnen.
5 -. Sudoku -> gerne spiele die besten Sudoku.

WP-Appbox: 5 Number Games (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cydia Tweak „Prenesi“

Ihr habt auf Facebook ein Video gesehen das euch gefällt und wollt dieses schnell und einfach Downloaden?  Dann schaut euch den Tweak „Prenesi“ aus Cydia an   Prenesi ist kostenlos in der BigBoss Repo erhältlich. Es gibt keine gesonderte Einstellungen dazu sowie auch keine App zu diesem Tweak. Einfach installieren!  Wie funktioniert „Prenesi“? Ihr seid […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit Vertrag nur 4,95 Euro, Allnet-Flat nur 40 Euro pro Monat

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben seit längerer Zeit mal wieder ein attraktives Angebot aufgelegt. Der Weekend-Deal ist ab sofort buchbar und nur übers Wochenende und nur solange der Vorrat reicht gültig. Ihr erhaltet das iPhone 6 mit Vertrag für nur 4,95 Euro. Das iPhone 6 Plus gibt es mit Vertragsbindung schon für 69 Euro. Kombiniert wird das Angebot mit dem Base all in plus. Solltet ihr derzeit über ein iPhone 6 mit Vertrag oder ein iPhone 6 Plus mit Allnet-Flat nachdenken, so können wir euch nur zum aktuellen Deal bei Sparhandy raten.

sparhandy120615

iPhone 6 mit Vertrag

Das iPhone 6 ist das aktuelle iPhone-Modell. Das Gerät verfügt über ein 4,7“ Retina HD Display mit 1334 x 750 Pixel, A8-Prozessor, M8 Motion-Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 8MP Kamera, 1080p Video, FaceTime HD Frontkamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0 und vieles mehr. Für das iPhone 6 16GB zahlt ihr einmalig nur 4,95 Euro, für das 64GB Modell werden 89 Euro fällig und für die 128GB Variante zahlt ihr nur 189 Euro.

Sparhandy kombiniert das iPhone 6 mit dem Tarif Base all in plus. Der Base all in Plus bietet euch eine Telefon-Flat in alle dt. Mobilfunk-Netze sowie ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat in alle deutschen Mobilfunknetze, eine Internetflat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s), eine Festnetznummer, Base Cloud mit 10GB.

Der BASE all in plus bietet euch eine weitere kostenfreie Zusatzfunktionen, durch die ihr die Nutzungsmöglichkeiten eures Mobilfunkgerätes deutlich steigern könnt. Ihr erhaltet die Musik Flat „MTV Music powered by Rhapsody“, mit der ihr per Stream über euer Smartphone oder Tablet unbegrenzten Zugriff auf Songs, Alben und Hörbücher erhaltet. Der tarif kostet monatlich nur 40 Euro.

Beispielrechnung iPhone 6 64GB

  • iPhone 6 64GB = 89 Euro
  • 24x 40 Euro = 960 Euro
  • Gesamtkosten = 1049 Euro

Apple berechnet für das iPhone 6 64GB ohne Vertragsbindung über den Apple Online Store 799 Euro. Somit zahlt ihr effektiv für die Base Allnet-Flat gerade mal 250 Euro während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Pro Monat zahl ihr für den Tarif  effektiv nur 10,42 Euro. Das kann sich in jedem Fall sehen lassen. Das Angebot ist limitiert und nur lange der Vorrat reicht gültig.

Hier geht es zum Sparhandy Weekend-Deal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot: Fünf neue MiniDrones mit App-Anbindung vorgestellt

Fünf neue MiniDrones will der französische Hersteller Parrot noch in diesem Jahr auf den Markt bringen.

Parrot MiniDrones Hydrofoil

Mit Jumping Sumo und Rolling Spider haben wir bereits jede Menge Spaß gehabt. Nun hat Parrot fünf neue MiniDrones vorgestellt, eine davon bewegt sich in einem ganz neuen Element. Nachdem die MiniDrones bisher nur an Land und in der Luft unterwegs waren, wird es in einigen Wochen auch im Wasser zur Sache gehen.

Sollte euch im Sommerurlaub am Badesee oder im Hotelpool langweilig werden, seid ihr mit dem neuen Parrot Hydrofoil richtig gut aufgestellt. Bei der 169 Euro teuren MiniDrone handelt es sich um eine Art Zwitter: Ein Quadrocopter wird auf einen Boot gesteckt und kann danach seine Kreise durch das Wasser ziehen. Dort erreicht der Parrot Hydrofoil immerhin eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 10 km/h und kann vom Beckenrand per iPhone-App gesteuert rund sieben Minuten lang durch das kühle Nass düsen.

Neue Parrot MiniDrones machen auch nachts eine gute Figur

Bei den anderen MiniDrones handelt es sich um Weiterentwicklungen und Ableger der App-gesteuerten Spielzeuge Rolling Spider und Jumping Sumo. Unter anderem hat Parrot seine fahrende MiniDrones etwas schneller gemacht oder sie mit zusätzlichen LED-Leuchten ausgestattet, um im nächtlichen Einsatz für kleine Lichteffekte zu sorgen.

Ein paar Fragezeichen haben wir derzeit nur bei der neuen Airborne Cargo MiniDrone, bei der man laut Video-Vorschau kleine Gegenstände von A nach B transportieren kann. Dazu ist auf der Oberseite eine spezielle Fläche verbaut, die uns stark an Lego-Steine erinnert. Falls ihr demnächst also das Bedürfnis habt, ein paar Bauklötze durch die Gegend zu transportieren, könnt ihr das auf dem Luftweg machen.

Furchtbar viele Informationen hat Parrot bislang noch nicht bekannt gegeben, die Preise der neuen Dronen sollen sich aber zwischen 100 und 200 Euro bewegen. Nähere Details erwarten wir spätestens Anfang Juli, für diesen Zeitraum hat Parrot nämlich in mehreren Ländern Pressevertreter zu kleinen Preview-Veranstaltungen eingeladen. Bis dahin könnt ihr einen Blick auf diese YouTube-Playlist werfen, in der sich unter anderem das folgende Video verbirgt.

Der Artikel Parrot: Fünf neue MiniDrones mit App-Anbindung vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 24/15

Als Apple seine diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC am vergangenen Montag mit der gewohnten Keynote eröffnete, konnte man Ungewöhnliches beobachten. Keine Zahlenpräsentationen und Wasserstandsmeldungen zu Beginn, sondern direkt rein in die Kernthemen der Keynote. Normalerweise badet sich Apple als Warm-Up in seinen positiven Zahlen, nicht so jedoch in diesem Jahr. Dennoch fand man an verschiedenen Stellen natürlich interessante Werte, unter anderem auch zum AppStore. So wurden inzwischen seit dem Start des virtuellen Kaufhauses im Jahr 2008 über 100 Milliarden Apps aus dem Store heruntergeladen. Aktuell sind es ca. 850 Apps pro Sekunde! Der durchschnittliche Nutzer besitzt auf seinem Gerät knapp 120 Apps und Entwickler haben im AppStore inzwischen über 30 Milliarden US-Dollar verdient. Beeindruckende Zahlen, die belegen, wie sehr der AppStore unser Konsum- und Nutzungsverhalten in den vergangenen sieben Jahren verändert hat. Und ein Ende ist freilich noch nicht in Sicht. Wer also eine Idee zu einer revolutionären App hat, kann nach wie vor reich damit werden. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!



YouTube Direktlink

Kostenpflichtige Apps

Terminal Velocity
Beginnen wir die AppStore Perlen dieser Woche mit einer kleinen Zeitreise. Und zwar ins Jahr 1995. Vor 20 Jahren nämlich erblickte das inzwischen als Klassiker geltende "Terminal Velocity" als PC-Spiel erstmals das Licht der Welt. In dieser Woche nun ist es zur Feier des Jubiläums auch in einer Neuauflage für das iPhone und das iPad im AppStore erschienen. Wobei "Neuauflage" eigentlich fast schon übertrieben ist. Die Entwickler haben es nämlich bei der guten, alten Pixelgrafik belassen, wodurch dem Spiel auch ein großer Teil seines Charmes erhalten bleibt. Als Pilot des Ares Squadron steuert man eine TV-202 durch jeweils drei Level auf neun Planeten und bläst alles vom Himmel, was einem vor die Flinte kommt. Dabei stehen einem 7 verschiedene Waffentypen, sowie diverse Power-Ups zur Verfügung. Neu in der iOS-Version sind eine verbesserte Grafikperformance und speziell gerenderte Videosequenzen. Wer über einen MFI-zertifizierten Game-Controller verfügt. Darf auch mit diesem zur Weltraum-Ballerei antreten.



YouTube Direktlink

Download
€ 2,99


Transistor
Mit dem Action-RPG Bastion (€ 4,99 im AppStore) haben die Entwickler von Supergiant Games eine echte Fangemeinde um sich gescharrt, die sicherlich schon händeringend auf eine Neuvorstellung aus diesem Hause gewartet hat. Diese ist nun mit dem bereits im vergangenen Jahr für Windows, Playstation und den Mac (€ 19,99 im Mac AppStore) erschienenen Rollenspiel Transistor auch für iOS verfügbar. Das Spielgeschehen findet in der fernen Zukunft im Weltraum statt und beinhaltet Elemente aus Rollenspiel, Action, und Strategie. Die Sängeron Red verliert durch die Transistor-Waffe ihre Stimme und muss nun versuchen, diese wiederzuerlangen. Dabei erlernt man während des Spielverlaufs diverse neue Fähigkeiten, die man unter anderem gegen die Gegner zum Einsatz bringen muss. Neben der durchdachten und clever aufgebauten Storyline beeindrucken auf Grafik und Soundtrack. Hat man das Spiel komplett durchgespielt, werden in einem neuen Modus neue Ereignisse freigeschaltet, so dass für einen langanhaltenden (Wieder-)Spielspaß gesorgt sein sollte. Der Spielstand wird auf Wunsch zwischen verschiedenen Geräten via iCloud synchronisiert. Beeindruckend!



YouTube Direktlink

Download
€ 9,99


Take Me There
Ich werde immer mal wieder gefragt, wie ich eigentlich auf die Ideen zu meinen Apps komme. Ich könnte die Antwort nicht besser formulieren, als es David Smith in dem unten zu sehenden Video zur Entstehung seiner App "Take Me There" tut. Man stolpert über ein Problem, sucht nach einer Lösung im AppStore, findet keine oder nur eine unzureichende und macht es dann eben selbst. Okay, alle meine Apps, mit Ausnahme von AnyFont (€ 1,99 im AppStore) vielleicht, sind keine, die die Welt verändern. Aber sie helfen dann eben doch dem einen oder anderen bei der konkreten Bewältigung eines bestimmten Szenarios. Und so ist es auch bei Take Me There. David Smith nimmt sich dabei des umständlichen Hinzufügens und Nutzens von Favoriten in Apples Karten-App an. Herausgekommen ist Take Me There, eine App, in der sich Favoriten schnell und einfach verwalten, anschließend aufrufen und für die Navigation verwenden lassen. Nicht mehr und nicht weniger. Und weil es so praktisch ist, gibt es gleich noch eine Anbindung an die Apple Watch obendrein. Hilfreich. Punkt.



YouTube Direktlink

Download
€ 0,99


Sh*t happens
Den meisten dürften die Shit-Happens-Cartoons des Comic-Zeichners Ralph Ruthe bereits (bewusst oder unbewusst) mal irgendwann über den Weg gelaufen sein. Seit dieser Woche sind die witzigen Bilder nun auch mit einer eigenen iPhone-App im AppStore vertreten. Einmal geladen, erhält man fortan täglich einen neuen Cartoon zur Aufheiterung auf das iPhone geschickt. Darüber hinaus gewährt die App auch einen integrierten Zugriff auf den YouTube-Kanal des Cartoonisten und enthält ein Soundboard zur akustischen Bespaßung unterwegs. Die App ist vermutlich weniger als tatsächliches Must-Have, als mehr als ein netter Spaß für unterwegs gedacht, der zudem dazu beiträgt, die Arbeit von Ralph Ruthe mit einem kleinen Betrag finanziell zu unterstützen. Bleibt lediglich der Wunsch einer Erweiterung der App um ein Interface für das iPad...

Download
€ 0,99


Kostenlose Apps

eBay
eBay?! Ja, eBay! Eine der ersten Apps, die jemals im AppStore verfügbar waren, findet sich in dieser Woche mal wieder in den AppStore Perlen. Ich persönlich habe der Internet-Resterampe inzwischen den Rücken gekehrt und nicht mal mehr ein eBay-Konto. Dennoch gibt es nach wie vor eine breite Usermasse und damit auch Anwender der mobilen App. Diese hat auf dem iPhone in dieser Woche nun ihr lang angekündigtes Update erhalten und springt damit nun auch auf die Apple Watch. Über den dort nutzbaren "Check" kann man sich nun auch vom Handgelenk aus einen schnellen Überblick über gewonnene Auktionen, Käufe und beobachtete Artikel verschaffen. Zudem verbaut eBay eine sogenannte "quick bidding"-Funktion, über die man auf Artikel auch über die Apple Watch bieten kann. Für all diejenigen, die nach wie vor auf eBay unterwegs sind und über eine Apple Watch verfügen, sicherlich eine willkommene Erweiterung.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Golden Trails: Hidden Object Adventure Western in Premium-Version für das iPad heute gratis

Golden Trails IconWillkommen zurück im Wilden Westen. Nachdem wir im Mai bereits den zweiten Teil der Golden Trails-Spiele als Vollversion kostenlos anbieten konnten, ist jetzt mit Golden Trails: Hidden Object Adventure Western (Premium) der erste Teil dran. Das Spiel wurde umbenannt und hiess vorher Golden Trails: the New Western Rush. Du sparst beim Download 4,99 Euro.

Du spielst Sheriff Jack, der zur Erholung in die Kleinstadt Sunnyvale geschickt wird. Doch ganz so ruhig ist es in der texanischen Stadt dann doch nicht, denn die Bank wird überfallen und (wie sollte es anders sein) Jack ist der Einzige, der den Bandinten das Handwerk legen könnte. Also macht er sich auf die Suche in Goldminen, Farmen, Saloons, der Hauptstadt Austin und bei den Indianern. 32 Schauplätze warten auf den Sheriff. So nebenbei geht es in der Rahmenhandlung auch um eine Liebesgeschichte, es wird also so schnell nicht langweilig.

Als Extra bietet das Spiel noch drei Schießstände, auf denen man seine Reaktionsfähigkeit testen kann und Bonusaufgaben, die man aber erst ansehen kann, wenn man das Spiel komplett abgeschlossen hat. Das ist dann sozusagen die Belohnung.

Insgesamt ist das Spiel für alle Western-Fans mal ein etwas anderes Wimmelbild-Abenteuer. Hier stimmt nahezu alles, selbst die Musik erinnert an die Italo-Western. Gut: die zu findenden Gegenstände werden unten in der Leiste angezeigt, so sind Übersetzungsfehler ausgeschlossen. Und wenn man mal nicht weiterkommt, kann man einen Tipp benutzen. Diese Tipps kann man auffüllen, indem man schnell reagiert, wenn sich plötzlich im Bild ein Gangster auftaucht. Da wird kurzer Prozess gemacht… Daumen hoch und Yihaa!

Golden Trails: Hidden Object Adventure Western (Premium) läuft auf iPad mit iOS 5.1 oder neuer. Das Spiel braucht 183 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Originalpreis: 4,99 Euro. Das Spiel hat aus 20 Bewertungen eine Durchschnittsbewertung von 4,5 Sternen.

Links siehst Du einen typischen Schauplatz, auf dem Du nach Beweisen suchst. Rechts ist einer der drei Schießstände zu sehen.

Links siehst Du einen typischen Schauplatz, auf dem Du nach Beweisen suchst. Rechts ist einer der drei Schießstände zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN lebenslang: Neue und sehr günstige Deals aufgelegt

Wollt Ihr im Internet sicher surfen, dann ist VPN die beste Wahl. Es gibt neue VPN-Deals. 

Surft Ihr normal im Internet, seid Ihr sowohl sehr einfach nachverfolgbar, auch Eure Daten können abgefangen werden. Besonders bei Verbindungen mit öffentlichen WLAN-Netzwerken wie am Bahnhof, im Cafe oder am Flughafen seid Ihr gefährdet. VPN leitet all Eure Daten über einen verschlüsselten Server in einem Land Eurer Wahl um.

BartVPN Bild

Somit sind sowohl Eure Position als auch Eure Daten sicher. BartVPN bietet einen soliden Dienst an, der normalerweise aber seinen Preis hat. Aktuell ist dieser jedoch von 336 Dollar auf 75 (66,50 Euro) herabgesetzt. Habt Ihr einmal bezahlt, surft Ihr lebenslang sicher über den Service.

hier geht es zum BartVPN-Deal

Weitere empfehlenswerte VPN-Deals hier:

2 Jahre VPN
3 Jahre VPN + diverse Extras
4 Jahre VPN
VPNUnlimited lebenslang VPN

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viele Mac-Spiele zu niedrigeren Preisen

Viele Mac-Spiele zu niedrigeren Preisen

Derzeit gibt es eine Vielzahl an vergünstigten Spielen unter anderem auf Steam und im Rahmen des Humble Bundle – darunter sind auch zahlreiche Titel für Mac OS X.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pills4Skills: Gravitations-Puzzle mit 72 Leveln und total verrückter Grafik

Nicht nur das App-Icon von Pills4Skills ist, nun ja, sagen wir, individuell gestaltet – auch das Spiel selbst hat es in sich.

Pills4Skills 1 Pills4Skills 2 Pills4Skills 3 Pills4Skills 4

Pills4Skills (App Store-Link) ist nicht nur der Titel des vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store erschienenen Spiels, sondern wohl auch Motto des Entwicklers Peter Shoferystov gewesen, als er sein Game kreiert hat. Man kann nur spekulieren, welche bewusstseinserweiternden Drogen bei der Entstehung von Pills4Skills beteiligt waren und so zum total verrückten Design geführt haben. Das kostenlose Spiel mit seinen knapp 40 MB erfordert zur Installation iOS 6.0 oder neuer und steht bisher nur in englischer Sprache bereit.

Im Grunde genommen ist Pills4Skills ein simples Gravity-Puzzle mit Platformer-Elementen: Die Spielfigur muss es mit Hilfe von Schwerkraftwechseln, die durch einfache Wischgesten nach oben ausgeführt werden, sowie der eigenen Sprungkraft schaffen, Hindernisse zu überwinden und das Ende des Levels zu erreichen. Insgesamt stehen in Pills4Skills 72 Welten mit anspruchsvollem Gameplay bereit.

Das Schwierige an Pills4Skills sind aber nicht die schon nach kurzer Zeit herausfordernder werdenden Level, sondern vor allem die – man kann es nicht anders beschreiben – durchgeknallten Grafiken des Spiels. Neben einem relativ unauffälligen Standard-Modus wechseln die Farben oder verzerrt das Bild, sobald man eine der insgesamt drei in jedem Level einzusammelnden Pillen aufgelesen hat. Es scheint, als hätte man Halluzinationen oder befindet sich gerade auf einem LSD-Trip: Die Levelansicht wird dabei häufig in vibrierende Schwarz-Weiß-Farben oder knallbunte Neon-Töne getaucht, zu allem Überfluss kommen Verzerrungen wie bei einer extremen Fisheye-Linse oder auch doppelte Linien zum Einsatz, die mehr Verwirrung stiften als bei der Bewältigung der Level helfen.

Ein einziger In-App-Kauf deaktiviert Werbung in Pills4Skills

Sicher, der Entwickler kann davon ausgehen, eine so innovative Spielidee gehabt zu haben, wie sie noch nicht einmal ansatzweise im deutschen App Store zu finden ist – andererseits sind die verrückt-bunten, verzerrten Welten im Zusammenhang mit einem dröhnend-aggressiven Techno-Soundtrack nicht unbedingt die besten Zutaten, um sich länger intensiv mit Pills4Skills zu beschäftigen. Immerhin gibt es einen MFI-Gamepad-Support sowie eine Anbindung an das Game Center, um die eigenen Erfolge in diesem verrückten Spiel zu teilen sowie sich in Highscore-Listen eintragen zu können.

Wer sich der gelegentlich auftretenden Werbebanner entledigen will, kann den einzigen In-App-Kauf in Pills4Skills tätigen, um diese für einmalige 99 Cent dauerhaft zu deaktivieren. Wünschenswerter wäre in meinem Fall ein Zukauf für einen „Normal“-Modus gewesen, der ohne die schrägen grafischen Effekte und mit einem entspannteren Soundtrack aufwartet.

Der Artikel Pills4Skills: Gravitations-Puzzle mit 72 Leveln und total verrückter Grafik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FAQ zu "Apple Music": Was wir über den neuen Streamingdienst wissen

Am Montag Abend hat Apple auf der WWDC-Keynote als "One More Thing" seinen neuen Musikstreaming-Dienst Apple Music ausführlich präsentiert. Die Kommentare in der Apfeltalk-Community zeigen, dass trotzdem noch so manche Fragen zu dem neuen Angebot offen sind. Wir haben die bisherigen Informationen zusammengefasst und beantworten in diesem Artikel die wichtigsten Fragen. Gibt es noch Unklarheiten bei Apple Music? Schreibt in die Kommentare und wir werden versuchen, die Fragen zu beantworten....

FAQ zu "Apple Music": Was wir über den neuen Streamingdienst wissen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 2: Wirklich ein großer Schritt für die Apple Watch?

Smart oder eher nicht: Ist watchOS 2 ein großer Schritt für die Apple Watch?

Seit der Keynote treibt uns in der iTopnews-Redaktion das Thema watchOS 2 um. Die Software der seit April erhältlichen Apple Watch ist auf Version 2.0 gesprungen – und wir fragen uns, ob diese neue Version die Uhr für skeptische Kunden deutlich attraktiver macht oder nicht.

Apple Watch nachttischlampe

Zur Übersicht: Das Update bringt Foto-Zifferblätter, Time Travel für schnelle Übersicht kommender Termine, Wettervorhersagen und mehr, verbessertes Siri, eine Nachttisch-Funktion zur Zeitanzeige und mehr. Vor allem aber können mit watchOS 2 ab Herbst native Apps auf der Uhr laufen.

Die zentrale Frage ist daher: Können native Apps die Uhr zu einem funktional attraktiveren Gerät für skeptische Kunden machen? Ich meine, dass dies nicht der Fall ist. Ich habe meine Watch letzte Woche zurückgeschickt. Sie half mir funktional im Alltag nicht, das iPhone wurde kaum bis gar nicht ersetzt und verlor an einigen Tagen noch schneller viel Akku.

watchos2_1

Diese negativen Erfahrungen werden sich in meinen Augen mit watchOS 2 nicht verändern. Auch braucht die Watch ja immer noch das iPhone, um sich mit dem Internet zu verbinden. Schnellere Performance ist mit Sicherheit ein Vorteil, jedoch kann ich mir keine Watch-Apps vorstellen, die einen Kauf der Watch aus funktionaler Sicht rechtfertigen.

Michael hingegen ist der Ansicht, dass native Watch-Apps der Gamechanger ist, den die Watch gebraucht hat. Nach anfänglichen Vorbehalten ist er nach der watchOS 2-Vorstellung der Meinung, dass die Watch einen Quantensprung mit watchOS 2 machen kann.

Er glaubt, dass mit nativem Zugriff auf Watch-Hardware wie Digital Crown oder Taptic Engine neue innovative Apps – nur für die Watch – erscheinen werden. Ihre eigens für das Handgelenk entwickelte Funktionalität kann nach Michaels Ansicht dann schneller neue Kaufgründe für die Apple Watch schaffen.

Was denkt Ihr? Ist watchOS 2 aus Eurer Sicht ein Quantensprung, der die Verkaufszahlen der Apple Watch stark anheben wird?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder-Clouddienste im Test: Apple Fotos gegen die Konkurrenz

Immer mehr User nutzen Cloud-Dienste inzwischen auch dafür, ihre Schnappschüsse und Videos online zu speichern und so bequem mit Rechner, Smartphone und Tablet zu synchronisieren . Zuletzt präsentierte Google ein neues Foto-Angebot – damit kämpft der Suchmaschinen-Riese um die Vormacht im immer wichtigeren Bereich der Online-Fotodienste. Für Apple ist 2015 ebenfalls ein wichtiges Jahr für Foto-...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daily Retrospectiva vom 12. Juni 2015

In der «Retrospectiva» fassen wir seit langem die wichtigsten und interessantesten Geschichten der Woche zusammen. Mit der neuen «Daily Retrospectiva» blicken wir nicht mehr nur erst Ende Woche auf interessante Stories der vergangenen Tage zurück, sondern neu täglich. Während fünf Tagen die Woche gibt es neu eine kompaktere, dafür aktuellere Version des beliebten Rückblicks.

Die «Daily Retrospectiva» startet vorerst in einer Testphase. Inhaltlich lehnt sich der neue Tagesrückblick an die bisherige wöchentliche Retrospectiva an. Im Umfang (Inhalt und Funktional) wird es im Verlaufe der Testphase noch Änderungen geben. Vorerst darf die «Daily Retrospectiva» deshalb als «Public Beta» betrachtet werden.

Für Feedback haben wir offene Ohren — übrigens auch sonst immer. Gerne erhalten wir Rückmeldungen über unser Kontakt-Formular.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Akkulaufzeit soll sich dramatisch verbessern

Akkus

Apple hat auf der WWDC 2015 einiges versprochen, als es um iOS 9 und die zukünftige Akkuleistung des Betriebssystems gegangen ist. Apple hat angekündigt, dass wir im Durchschnitt mit einer Stunde mehr Akkulaufzeit rechnen können. Dies wird dadurch erreicht, da man im Hintergrund sehr viele Prozesse optimieren konnte und auch einen eigenen Stromspar-Modus in das System integriert hat. Beispielsweise verbraucht iOS 9 nun im Ruhezustand weniger Energie, aber auch an der automatischen Anpassung der Displayhelligkeit soll geschraubt worden sein.

Noch mehr Laufzeit durch Stromspar-Modus
Um die Laufzeit nochmals steigern zu können, hat Apple einen eigenen Stromspar-Modus integriert. Dieser kann in den Einstellungen des iPhones manuell aktiviert werden, wird aber auch vom System selbst vorgeschlagen, wenn die Warnung erscheint, dass nur mehr 20 Prozent Akku-Leistung übrig sind. Durch das Abschalten bzw. Einschränken von Netzwerkverbindungen und Eingriffen in die Leistung der CPU und GPU werden laut Apple nochmals zusätzlich 3 Stunden Laufzeit erreicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.6.15

Produktivität

WP-Appbox: Housekeeper (Mac App Store) →

WP-Appbox: Snappy - Snapshots, the smart way. (Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: MonthlyCal - A colorful monthly calendar widget (Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF merge (Mac App Store) →

WP-Appbox: Clean Duplicate File Free (Mac App Store) →

WP-Appbox: Clean Old and Unused File Free (Mac App Store) →

WP-Appbox: Optimize Disk Free (Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Json Parser (Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Toretino (Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Telegram Desktop (Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: DVR.Webcam - Dropbox Edition (Mac App Store) →

WP-Appbox: DVR.Webcam - OneDrive Edition (Mac App Store) →

WP-Appbox: VI Monitor (Mac App Store) →

WP-Appbox: VideoPad Video Editor Free (Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: In-Mobility CRM (Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Equilibrium 3D (Mac App Store) →

WP-Appbox: Retaliation Enemy Mine (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Zoll MacBook: Verfügbarkeit noch immer sehr schlecht

Das im April vorgestellte MacBook in 12 Zoll ist bei Apple immer noch sehr schlecht lieferbar. Zwar sind laut Unternehmensangaben die Farben Gold und Spacegrey besonders beliebt, doch auch das silberne Modell ist keine Ausnahme: Alle Konfigurationen sind erst 3 bis 5 Wochen nach der Bestellung überhaupt lieferbar. Aus welchen Gründen diese schlechte Versandsituation zustande kommt, erklärt Apple nicht.

MacBook Air 12 Zoll

Lange Zeit wurden selbst die hauseigenen Apple Stores mit nur sehr wenigen Stückzahlen beliefert. Auch bei den Dritthändlern ist die Lage angespannt. Gravis meldet, dass das Produkt bei Apple erst bestellt wird, wenn eine Anfrage eingeht. Cyberport und MacTrade schreiben ebenfalls die Nichtverfügbarkeit aus. Letzterer bietet als Entschädigung immerhin 100 Euro Sofortrabatt und einen JBL Flip II gratis dazu, wenn ihr diesen Gutscheincode eingebt: SUMMER2015-JBL100 .

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taschendurchsuchung: Apple-Mitarbeiter beschwerten sich bei Tim Cook

Angela Ahrendts

In einem Rechtsstreit um die regelmäßige Durchsuchung ihrer Taschen haben Retail-Mitarbeiter des Konzerns auch Apple-Chef Tim Cook kontaktiert – die Praxis sei entwürdigend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1080p, LED-Blitz & mehr: iPhone 6s könnte deutlich bessere Frontkamera erhalten

Die FaceTime-HD-Kamera, die Frontkamera der iPhones, könnte mit der kommenden Generation ein deutliches Upgrade erhalten. In iOS 9 sind verschiedene Hinweise zu Funktionen einer Frontkamera aufgetaucht, die es im iPhone bisher aber noch gar nicht gibt. Der Code lässt darauf schließen, dass Apple an einer Frontkamera mit 1080p-Videoaufnahme mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, Slow-Motion-Videoaufnahme, LED-Blitz und Panorama-Funktion arbeitet. Die FaceTime-HD-Kamera im iPhone 6 kann lediglich...

1080p, LED-Blitz & mehr: iPhone 6s könnte deutlich bessere Frontkamera erhalten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sommeraktion bei Steam: Hohe Rabatte auf viele Spiele

Die Spiele-Plattform Steam hat eine Sommer-Rabattaktion eingeläutet. Bis zum 21. Juni gibt es zum Teil hohe Rabatte auf eine täglich wechselnde Auswahl an Spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Plattenfirmen bekommen den Standard-Anteil der Gebühr

Apple Music wird bekanntermaßen 9,99 Dollar/Euro bzw. 14,99 Dollar/Euro für die Familienversion kosten. Wie aus einem geleakten Dokument hervorgeht, gibt Apple von den Gebühren ziemlich genau das ab, was in der Industrie Standard ist. Für Apple selbst bleiben hingegen 30% übrig.

Digital Music News hat ein geleaktes Dokument veröffentlicht, aus dem hervorgeht, wie groß der Anteil der monatlichen Gebühren von Apple Music für die Musikindustrie ist. Von besagten 9,99 Dollar gehen demnach 5,80, also etwa 58%, an die Labels, während 12% an die Musiker bzw. Liedermacher geht. Für Apple selbst bleiben ca. 30% übrig.

Allerdings ist bei der Rechnung zu beachten, dass die Abgaben an die Rechteinhaber leicht variieren können, beispielsweise dann wenn Schülerrabatte gewährt werden oder der Verkauf nicht über das Apple-System stattfindet, beispielsweise auf Android-Systemen. Außerdem wird es während der ersten drei Monate keine Einnahmen geben, da der Dienst solange kostenlos für alle ist. Danach wird es Apple Music nicht in einer kostenlosen, werbefinanzierten Version geben – gratis gibt es dann nur den Radio-Sender Beats 1.

Apple Music soll am 30. Juni in 100 Ländern der Erde starten. Voraussetzung für die Verwendung wird iOS 8.4 sein bzw. ein noch zu veröffentlichendes Update für iTunes, wie am Montag auf der Keynote angekündigt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Effects Studio: Günstige Bildbearbeitungs-App bekommt 85 neue Overlays spendiert

Wir hatten bereits nach Veröffentlichung von Effects Studio im März dieses Jahres über die App berichtet – nun gibt es Neuigkeiten.

Effects Studio 4Wie schon direkt nach dem Erscheinen von Effects Studio (App Store-Link) im deutschen App Store Mitte März 2015 listet Apple die Bildbearbeitungs-Anwendung für iPhone, iPod Touch und iPad derzeit in der Kategorie „Die besten neuen Apps“. Und das nicht, weil Effects Studio eine Neuerscheinung im Store ist, sondern weil am gestrigen 11. Juni ein Update auf Version 3.7 erschienen ist. Weiterhin kann das 105 MB große und iOS 7.0 einfordernde Effects Studio für kleine 99 Cent heruntergeladen werden. Eine Optimierung für das iPhone 6 ist ebenso bereits vorhanden wie auch eine deutsche Lokalisierung.

Effects Studio hat uns nach Veröffentlichung im App Store auf Anhieb gefallen: Zwar gibt es keine professionellen Bildbearbeitungs-Tools à la Photoshop, kann aber bei Nutzern, die ab und an ihre Bilder verschönern, zuschneiden, kleine Sticker einbinden oder im Foto malen wollen, durchaus zufrieden stellen. Insgesamt 17 Bearbeitungs-Kategorien, darunter Filter, Effekte, Drehen, Größe ändern, Ausschneiden, Text, Malen, Verwischen, Aufkleber, Emoticons, Perücken und komischerweise als „Gestell“ bezeichnete Rahmen stehen zur Verfügung. In einer eigenen Kategorie „Einstellungen“ und „Kurven“ können weitere Feinabstimmungen vorgenommen werden, wie etwa in Bezug auf Kontrast, Sättigung und Helligkeit.

85 bunte Sommer-Effekte in Effects Studio

Mit dem kürzlich erfolgten Update auf Version 3.7 hat der Entwickler von Effects Studio, Claude Bezeaud, seiner Bildbearbeitungs-App neben den üblichen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen auch zusätzliche Inhalte spendiert, die sich von Usern der App ohne In-App-Kauf kostenlos nutzen lassen. Sie befinden sich in der etwas holprig übersetzten Kategorie „Mischung“ und bestehen aus 85 neuen Overlays bzw. Texturen, die laut Angaben des Entwicklers mit bunten Farben passend zum Sommer daher kommen.

Weiterhin kommt Effects Studio trotz des kleinen Kaufpreises völlig ohne Werbebanner oder In-App-Käufe aus – alle Inhalte, darunter Fotofilter, Effekte, Sticker und Smileys, sind bereits integriert und müssen nicht separat hinzugekauft werden. Zwar ist das Layout von Effects Studio sehr spartanisch und mit wenig Raffinessen ausgestattet, andererseits hilft dieses einfache Layout insbesondere Neulingen, Fotos schnell und unkompliziert bearbeiten zu können.

Der Artikel Effects Studio: Günstige Bildbearbeitungs-App bekommt 85 neue Overlays spendiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Drohnen von Parrot zu Land, Wasser und Luft angekündigt

Parrot hat neue Drohnen mit iOS-App-Steuerung vorgestellt, die fahren, schwimmen oder fliegen können. Im Wasser und in der Luft erfolgt der Antrieb über Propeller, während sich die Landdrohnen über zwei Räder fortbewegen. Über die in den den Drohnen integrierte Kamera wird ein Live-Bild zur iOS-App übertragen , um auch bei fehlenden Sichtkontakt die Drohne noch sinnvoll manövrieren zu können. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12" MacBook: Schlechte Verfügbarkeit dauert an

12" MacBook: Schlechte Verfügbarkeit dauert an

Auch zwei Monate nach dem Verkaufsbeginn ist das neue Retina-MacBook meist nur nach mehrwöchiger Wartezeit zu haben – dies gilt für alle Modellvarianten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Software auf der Apple Watch? Lieber warten, es gibt kein Zurück

apple-watch-500Die im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellte neue Uhren-Betriebssystemversion watchOS 2 bringt eine Reihe interessanter neuer Funktionen. Der Test der bereits verfügbaren frühen Betaversion ist aber ebenso mit Risiken verbunden, wie die Installation der ersten Vorabversion von iOS 9. Weder bietet die Software bereits den vollen Funktionsumfang, noch zeigt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strandkrieg (War of Beach)

Alle guten Dinge sind die Quelle des Bösen. Durch Zufall entdeckte magische Energiefunken zerstörten das friedliche Leben der Inselbewohner, die sehr unter der Versklavung durch die teuflische Armee der Dunkelheit leiden. Die Finsternis hat bereits den größten Teil der Inseln erobert, aber da wir den Frieden lieben, ist es unsere Pflicht, diese Teufel zu vertreiben.

Nutze im vollen Umfang unsere Armee, Weisheit und Strategien, um die Teufel zu bekämpfen und diese unschuldigen Inselbewohner zu befreien.

Liebe wird gegeben; Liebe ist übertragbar. Liebe ist in der Lage, unsere Welt vollkommen zu machen, sich in jedem Winkel dieser Welt auszubreiten und den Inselbewohnern ein friedliches Leben zu bescheren. 

War of Beach ist ein Kriegsspiel, bei dem es auf Verteidigungsstrategien ankommt. Dabei ist es wichtig, die strategischen Fähigkeiten der Spieler zu entwickeln. Es gibt tausend Methoden, in den Köpfen von tausend Menschen Truppen einzusetzen. Finde Ressourcen, um uns selbst zu stärken, und beschütze dann voller Liebe zu unseren gutherzigen Eingeborenen unsere Strände. 

Features:
— Support in mehreren Sprachen zur Überwindung von Sprachbarrieren
— Verbreite Liebe, während du den Feind auslöschst
— Unbeschränkte Strategien, wobei du deine militärischen Fähigkeiten in vollem Umfang nutzen kannst
— Nicht Geld steuert den Kampf, sondern Strategie.

WP-Appbox: Strandkrieg (War of Beach) (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter entfernt Zeichenbeschränkung für Direktnachrichten

Twitter entfernt Zeichenbeschränkung für Nachrichten

Ab Juli dürfen Direktnachrichten an andere Twitter-Mitglieder bis zu 10.000 Zeichen lang sein. Entwickler sollten ihre Apps frühzeitig an diese geplante Änderung anpassen, erklärte das soziale Netzwerk.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Direktnachrichten künftig (fast) unlimitiert

Twitter weicht seine einst ehernen Prinzipien weiter auf: Künftig sind Direct Messages nicht mehr auf 140 Zeichen begrenzt.


Ab Juli fällt dieses Limit – dann sind bis zu 10.000 Zeichen erlaubt, also praktisch unlimitierte Direktnachrichten. Damit will Twitter als Messenger in Konkurrenz zu WhatsApp oder iMessage treten, und die goldene Regel “Fasse Dich kurz” fällt weg.

Schon zuvor hatte Twitter kräftig an seinem Service geschraubt. Kürzlich waren Gruppen-Nachrichten eingeführt worden. Und zumindest, wenn Ihr die offizielle Twitter-App nutzt, ist die Timeline mit Werbung vollgespamt, und längst nicht mehr nur hierarchisch. Unser Tipp, wenn Euch diese Änderungen auch ärgern: Wir nutzen sowohl unter iOS als auch am Mac Tweetbot, und ersparen uns damit viel Twitter-Ärger.
Twitter

Die Neuerungen kommen nicht unungefähr. Twitter schafft es nach wie vor nicht, den Mainstream-Status von Facebook zu erreichen. Der Service hat zwar 300 Millionen Nutzer, davon aber jede Menge Karteileichen. Viele Twitter-Neulinge steigen schnell wieder aus, weil sie zu Beginn ohne Follower bei Twitter vereinsamen und nicht recht wissen, wo sie interessante News finden.

Hier könnten kurartierte Timelines helfen – wer sich neu angemeldet, bekommt je nach Interessenlage Listen von Twitter-Accounts vorgeschlagen, denen er folgen sollte.

Folge der Probleme und der enormen Verluste, die Twitter nach wie vor schreibt: Vorstandschef Dick Costolo tritt zum 1. Juli zurück. Mitgründer Jack Dorsey springt vorübergehend ein, will aber nicht dauerhaft als CEO amtieren.

Twitter Twitter
(12966)
Gratis (Universal, 55 MB)
Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
(431)
4,99 € (iPhone, 7 MB)
Tweetbot for Twitter Tweetbot for Twitter
(367)
12,99 € (Mac, 11 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NoMoreiTunes: Safari-Erweiterung stoppt automatisches Öffnen von iTunes

Wer es mehr als lästig empfindet, dass sich jedes Mal bei dem Besuch einer Vorschauseite für eine iOS App iTunes auf dem Mac öffnet, der findet mit der Safari-Erweiterung "NoMoreiTunes" eine ziemlich nützliche Lösung. Die Extension ist klein und effektiv.

NoMoreiTunes

Unter der Nutzung von OS X mit dem stabilen Safari-Browser ist es oftmals störend, dass die iTunes-App oder die Mac App Store Anwendung geöffnet werden, wenn man entsprechende Links im Web klickt. Zunächst bietet die Vorschauseite ja alle wichtigen Informationen, sodass der Store nicht unbedingt gleich geöffnet werden müsste.

NoMoreiTunes umgeht diese Sache geschickt. Die Erweiterung muss nur einmal installiert werden und verhindert in der Folge das automatische Öffnen von iTunes und dem Mac App Store. Soll eine App dann doch mal im entsprechenden Store geöffnet werden, kann man von der Option "Im App Store öffnen" stets Gebrauch machen.

Hier geht es zum Download der Safari-Erweiterung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Languinis für iPhone und iPad: Unterhaltsamer Mix aus Match-3 und Worträtsel

iconMit Languinis hält der App Store schon seit einiger Zeit einen eine unterhaltsamer Kombi aus Match-3-Spiel und Worträtsel bereit. Das diese Woche um 15 neue Levels erweiterte Spiel ist schon seit Jahresbeginn erhältlich, hat sich unserer Aufmerksamkeit aber bislang entzogen. Einmal kurz angespielt, überzeugt der Titel durch sehr ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Hochwertige Hüllen selbst gestalten zum kleinen Preis

Hüllen für das iPhone aus der Fabrik sind nett, aber Ihr könnt Hüllen auch selbst gestalten.

Zum kleinen Preis von 14,90 Euro ist das auf denkbar einfache Weise möglich. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: So könnt Ihr beispielsweise das Foto Eurer Liebsten im Handumdrehen auf das Case bringen. Oder das Logo Eures Fußball-Klubs, oder auch ein Urlaubsfoto.

iPhone Hülle selbst gestalten:

fürs iPhone 6
fürs iPhone 6 Plus
fürs iPhone 5S
fürs iPhone 5C
fürs iPhone 4 und 4S

iPhone Huelle selbst

Die fertigen Cases in Profi-Qualität werden Euch schnell und vor allem versandkostenfrei innerhalb Deutschlands nach Hause geliefert. Firmen oder Vereine können übrigens auch größere Stückzahlen ordern.

Und klar: Alle Hüllen sind abwaschbar, kratzfest und mit hochwertiger UV-Tinte beschichtet. Den Druck übernehmen Hightech-Druckmaschinen. Alle Cases bietet Rumdumschutz vor Kratzern oder Stößen – und sämtliche Buttons sind immer erreichbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ColorEdge CS270: Neuer 27-Zoll-Monitor von Eizo für Bildbearbeitung

Zum empfohlenen Verkaufspreis von 1099 Euro ist ab sofort der ColorEdge CS270 im Handel erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 5K 2015er-Modell im Test: Top-Gerät zu fairem Preis

Technisch gesehen ist natürlich der Mac Pro Apples Top-Gerät. Unter den Geräten, die aber nicht ausschließlich für das professionelle Arbeiten gedacht sind, ist der iMac 5k Retina das non plus ultra für alle Apple-Fans. Allein schon wegen des auch 2015 immer noch mehr als beeindruckenden Bildschirms.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Bei dem schönen Sommerwetter ist die Vorfreude aufs Wochenende doch gleich doppelt so groß, oder? Also noch schnell unsere Spiele-Empfehlungen aufs iPhone oder iPad geladen und dann ab in den Garten, auf den Balkon oder an den Strand. Mit diesen Spielen werdet ihr dort nicht nur eine entspannte, sondern auch eine sehr spaßige Zeit haben…

-i17736-Unser Review folgt Anfang der kommenden Woche, eine Empfehlung gibt es aber schon jetzt für Transistor ( AppStore ) von Supergiant Games. Das Action-RPG, bereits vorher für andere Plattformen veröffentlicht worden, kostet 9,99€ und ist eine Premium-Universal-App, deren Download sich zweifelsohne lohnt.-gki17736-

Da wir uns ja immer eine Obergrenze von 10€ setzen, sind diese nun aufgebraucht. Aber kein Problem, auch ein paar spaßige Gratis-Downloads haben wir noch im Programm:

-i17687-Mit Threes! Free ( AppStore ) gibt es seit gestern eine kostenlose und werbefinanzierte Version des Zahlenpuzzle-Hits. Wer nicht die 2,99€ für die Vollversion ( AppStore ) ausgeben möchte, kann hier gratis spielen.-gki17687-

-i17681-Ein wirklich schwerer und für manche auch frustrierende, aber trotzdem witziger und unterhaltsamer Endless-Runner ist Try Harder ( AppStore ) von Adult Swim Games. Vorgestellt haben wir euch das Spiel, bei dem ihr wortwörtlich über Leichen gehen müsst, in diesem Artikel .-gki17681-

-i17685-Und dann haben wir mit Green Ninja: Year of the Frog ( AppStore ) noch ein verrücktes, aber trotzdem auch forderndes Puzzlespiel von Nitrome im Programm. Hier gibt es weitere Informationen dazu .-gki17685-

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und viel Spaß mit den Spielen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehlender DFU-Modus wird zu Problem für Watch-User

Die Apple Watch hat keinen Wiederherstellungsmodus. Viele User stellt das vor Probleme.

Einige Watch-Entwickler und auch anderweitige Beta-Tester haben die Vorabversion des watchOS 2 auf ihren Uhren installiert. Nicht wenige davon wollen aber vielleicht auch wieder zurück zur Version 1. Doch da gibt es eine großen Haken: Die Apple Watch hat keinen integrierten DFU-Modus zur Installation älterer OS-Versionen.

Watch Space Black

Wer also z.B. wegen zu hoher Akkubelastung in watchOS 2 oder auch wegen der verringerten Messrate der Herzfrequenz von Version 1.1 downgraden will, muss dazu in einen Apple Store. Dort erwartet die User dann häufig eine weitere Überraschung: Apple verlangt Gebühren für einen solchen Downgrade, da die Art der “Reparatur” kein Garantiefall ist.

Was natürlich kein Zustand ist. Stimmen wurden in (mittlerweile) gelöschten Foren-Einträgen beim Apple-Onlinesupport laut, dass die Watch einen DFU-Modus braucht, den User erreichen können, wie 9to5Mac berichtet. Da stimmen wir natürlich ohne Vorbehalt zu – und zwar muss das schnell passieren, am besten schon mit der finalen Version 2.0.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Loopimal: Baukasten mit Animationen und Sounds für Kinder ab sechs Jahren

Ein Sequenzer für Kinder, wo gibt es denn sowas? Bitteschön, hier kommt Loopimal für iOS.

Loopimal 1 Loopimal 2 Loopimal 3 Loopimal 4

Loopimal (App Store-Link) steht seit dem gestrigen 11. Juni 2015 im deutschen App Store als Universal-App für 2,99 Euro zum Download bereit. Für die Installation der derzeit auch von Apple in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ beworbene Anwendung sollte man neben 51,3 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 5.1.1 verfügbar haben. Eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden, auf eine Optimierung für das iPhone 6 muss allerdings aktuell noch verzichtet werden. Wichtig zu wissen: Loopimal kann ab einem iPhone 4S, dem iPad 2 oder dem iPod Touch 5G genutzt werden, ältere Geräte werden nicht unterstützt.

Loopimal ist eine witzige App für Kinder ab einem Alter von sechs Jahren, die erste Erfahrungen mit Sound-Loops und Sequencing machen wollen. Laut Aussage des Entwicklers Lucas Zanotto ist Loopimal „ein Baukasten voller handgefertigter Animationen und Sounds“ und „der erste Schritt in die Welt der Sequenzierung für Ihre Kinder“. Die Möglichkeiten, eigene Loops aus melodischen und rhythmischen Modulen zu erstellen, sind dabei mehr oder weniger grenzenlos.

Die Vorgehensweise in Loopimal ist aufgrund der Zielgruppe dementsprechend einfach gestaltet: Insgesamt fünf verschiedene Sounds stehen zur Verfügung, die in eine Reihe mit maximal acht Plätzen geschoben werden können. Dieses lässt sich zunächst an einem einzigen Tier ausprobieren, das ausgehend von den eingebundenen Klängen lustig im Takt hüpft, tanzt oder andere Bewegungen vollführt.

Vier Tiere, vier Klangprofile und fünf verschiedene Sounds in Loopimal

Fortgeschrittene Sound-Mixer können über ein „+“-Symbol am oberen rechten Bildrand gleich mehrere Klangprofile gleichzeitig zusammenstellen, dabei sind zwei oder vier Tiere samt ihrer Loops möglich. Für jedes Tier lässt sich über Antippen von selbigem eine individuelle Sequenz festlegen. Das Besondere daran: Jedes der vier Tiere verfügt über andere Klänge: So gibt der Vogel melodisches Pfeifen von sich, das Faultier entspannende Triangel-Sounds, der Tintenfisch rhythmisches Bass-Gezupfe und das Schwein verschiedene Drum- und HiHat-Klänge.

Hat man sich mit seinen musikalisch-rhythmischen Zusammenstellungen doch einmal vertan, können die erstellten Klangreihen durch einfache Wischgesten wieder gelöscht und neu arrangiert werden. Kinder ab einem Alter von sechs Jahren sollten daher wirklich gut und schnell mit Loopimal zurecht kommen. Erfreulicherweise gibt es in der App weder Werbebanner, In-App-Käufe oder für die Kleinen zugängliche Links zu Dritten. Ein Info-Bereich im Hauptmenü ist nur über eine bestimmte Wischgeste für die Eltern zugänglich. Hat man musikalischen Nachwuchs zuhause, sollte man sich diese witzige und zugleich sehr inspirierende App durchaus einmal genauer ansehen.

Der Artikel Loopimal: Baukasten mit Animationen und Sounds für Kinder ab sechs Jahren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Todo Zahlenmatrix: Denksportaufgaben, Logikpuzzles und mathematisches Argumentieren für Kinder

Todo Zahlenmatrix ist eine sehr schöne App mit 6 Spielen mit zahlreichen Levels, die Kindern dabei helfen, ihre Mathefähigkeiten wie Kategorisierung, Sinn für Zahlen, Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Bruchrechnung auszubauen. Egal, ob Ihr Kind ein Vorschüler oder Erstklässler ist, wird Todo Zahlenmatrix ihr Kind mit Spaß bringenden und herausfordernden Matrizen beschäftigt halten. Zusätzlich zur Verbesserung der Mathefähigkeiten auf eine einzigartige Art und Weise sind Matrizen auch ein wunderbares Mittel zur Entwicklung der visuellen Wahrnehmung, und zwar sowohl der visuellen Unterscheidungsfähigkeit als auch der räumlichen Orientierung, Fähigkeiten also, die nicht nur für Mathe, sondern in allen Bereichen wichtig sind. 

Was beinhaltet Todo Zahlenmatrix? 

Todo Zahlenmatrix wurde von einem beliebten Spiel in der Todo Mathe-App inspiriert. Wir haben das Spiel um 63 Matrizen in 6 verschiedenen Kategorien erweitert, sodass die Kinder über einen langen Zeitraum hinweg beschäftigt bleiben und lernen können. Jede Kategorie ist auf ihre eigene Art darauf ausgelegt, Kinder mit einer Auswahl von Rätseln herauszufordern. 

Zahlen: Die Kinder lösen mithilfe von Zähl- und Zahlenerkennungsfähigkeiten die Matrizen. Die Rätsel in dieser Kategorie geben auch die Art wieder, auf die ein Kind in der natürlichen Umgebung Zahlen erkennt, anhand von Uhren, Würfeln und weiteren üblichen Objekten.  

Logik: Die Logik-Matrizen bauen auf Bilder und das Verständnis von Beziehungen zwischen Objekten. Diese Rätsel sind fesselnd und einzigartig. 

Formen: Formen erforschen und nach Größe, Farbe und Seitenzahl sortieren. Die Kinder werden außerdem auch Rätsel lösen, die auf das Erkennen von Beziehungen zwischen den Formen bauen. 

Addition und Subtraktion: Diese Kategorie bietet Übungen von frühen Additions- und Subtraktionsfähigkeiten bis zu fortgeschrittener Addition und Subtraktion. In den ersten Ebenen sind visuelle Darstellungen der Additionen verfügbar. 

Multiplikation: Eine spaßige und unkonventionelle Art, das Multiplizieren zu üben! Die Matrizen in dieser Kategorie beginnen mit visuellen Darstellungen und steigern sich zu fortgeschritteneren Multiplikationsaufgaben. 

Brüche: Mit diesen Rätseln können Brüche von Vorschülern bis zu Zweitklässlern erforscht werden. Die Schüler erforschen das Konzept von Ganzem und Hälfte und teilen Formen und Objekte in gleiche Teile. 

Schüler mit Lernunterschieden:
„Alle bedeutet alle“ ist ein Ausdruck, den wir bei LocoMotive Labs ernst nehmen und der die Inspiration hinter Todo ist. Todo, das spanische Wort für „alles“, ist unsere Art, das Miteinbeziehen von Kindern mit Lernunterschieden in das Design und die Entwicklung der App zu kommunizieren. Wir definieren Lernunterschiede so, dass Defizite in der akustischen und visuellen Wahrnehmen, im Kurzzeitgedächtnis, in der sprachlichen Entwicklung oder in der Entwicklung motorischer Fähigkeiten mit einbezogen werden. Zu den Schülern mit einer formellen Diagnose gehören unter anderem Schüler mit Lernbehinderung, ASD, ADS/ADHS, Dyspraxie und Down-Syndrom.

Datenschutzinformation:
•Wir verwenden eine eingeschränkte Version von Flurry Analytics des Drittherstellers Flurry Inc. ausschließlich zum Sammeln von Daten zur Nutzung und Fehlern in unserer App. Wir verwenden diese Informationen, um das Design und die Performance von Todo Zahlenmatrix zu verbessern
•Wir sammeln, speichern oder teilen keine anderen persönlichen Informationen
•Wir haben keine Werbeanzeigen von Dritten
•Wir haben keine In-App-Käufe
•Im Bereich „Für Eltern und Lehrer“ enthält die App Links zu unserer Website, zum „Liken“ auf Facebook und zum „Folgen“ auf Twitter und einen App-Store-Link zu Todo Mathe, Todo Telling Time, Kid in Story Book Maker und Kid in Story Free

WP-Appbox: Todo Zahlenmatrix: Denksportaufgaben, Logikpuzzles und mathematisches Argumentieren für Kinder (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benachrichtungs-Tool Notifyr gerade kostenlos

Benachrichtungs-Tool Notifyr gerade kostenlos

Notifyr zeigt die am iPhone eingehenden Benachrichtigungen am Mac an – per Bluetooth. Die 5-Euro-App lässt sich derzeit gratis im App Store herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Belichtung der Kamera einstellen – so geht's

Apple hat bei seinem Betriebssystem iOS 8 unter anderem der Kamera-App neue Funktionen spendiert. Die Kamera des iPhones gehört zu den besten Smartphone-Kameras und übertrifft bei der Foto-Qualität teilweise sogar Digitalkameras. Nun hat das Unternehmen aus Cupertino seine Kamera-App mit einer Funktion ausgestattet, die dem Nutzer neue Möglichkeiten gibt: iPhone-Besitzer können seit iOS 8 die Belichtung ihrer Kamera manuell einstellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundBlaster FRee: Robuster Bluetooth-Lautsprecher und MP3-Player in einem

soundblaster-free-headerCreative hat mit dem Sound Blaster FRee einen neuen tragbaren Bluetoothlautsprecher angekündigt, der robust genug für den Außeneinsatz ist und auch mal ein paar Wasserspritzer verträgt. Gleichzeitig MP3-Player Neben der Option, Mobilgeräte per Bluetooth zu verbinden, bietet der Lautsprecher einen USB-Anschluss für digitales Audiostreaming vom Mac oder PC ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Direktnachrichten mit mehr als 140 Zeichen, CEO tritt zurück

Viele Privatpersonen und Unternehmen setzen auf Twitter. Unsere Tweets könnt ihr beispielsweise unter @macerkopf_de verfolgen. Rund um das Thema Twitter möchten wir euch kurz mit zwei Neuigkeiten versorgen, die am heutigen Tag bekannt werden. Zum einen hebt der Kurznachrichtendienst das Limit von 140 Zeichen für Direktnachrichten auf und zum anderen gibt es Veränderungen an der Konzernspitze.

twitter_logo

Direktnachrichten mit mehr als 140 Zeichen möglich

Bisher war es bei Twitter so, dass euch für Tweets und Direktnachrichten maximal 140 Zeichen zur Verfügung standen. Für klassische Tweets wird sich dies auch nicht ändern, dafür aber für Direktnachrichten. Ab Juli wird Twitter die Begrenzung von 140 Zeichen bei Direktnachrichten aufheben. Ab dann können Anwender bis zu 10.000 Zeichen für Direktnachrichten über Twitter nutzen.

Mit dieser Maßnahme entwickelt sich der Kurznachrichtendienst immer mehr zum Messenger und tritt stärker in Konkurrenz zu Facebook, WhatsApp, iMessage und CO. Im Developer-Portal erklärt Twitter, wie Entwickler die Neuerungen in ihren Apps implementieren.

Twitter CEO Dick Costolo tritt ab

Auch an der Unternehmensspitze gibt es eine Veränderung. Der jetzige Twitter CEO Dick Costolo tritt zum 01. Juli als Chef des Unternehmens zurück. Übergangsweise wird Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey als interims-CEO eingesetzt, bis eine dauerhfte neue Lösung gefunden wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„… and then it rained“ ist erstmals reduziert

„… and then it rained“ ist erstmals reduziert

Ihr sucht für das bevorstehende Wochenende noch eine spaßige Herausforderung? Dann solltet ihr einen Blick auf … and then it rained (AppStore) werfen. Die Universal-App von 3 deutschen Indie-Entwicklern ist erstmals günstiger im AppStore zu haben. Statt wie zuletzt 2.99€ zahlt ihr im Moment nur kleine 0,99€.

Wie wir finden, eine lohnenswerte Investition überschaubaren Ausmaßes. Im Spiel müsst ihr farbige Regentropfen auffangen, indem ihr die passende Farbe am unteren Rand als „Auffangbehälter“ an der richtigen Stelle positioniert. Im Laufe des Spieles mit seinen 48 Level wird das immer schwerer da schneller, die Regentropfen mehr und das jeweilige Levelziel anspruchsvoller. Lasst ihr zu viele Regentropfen falsch fallen, ist ein Level gescheitert.
... and then it rained iPhone... and then it rained iPad
Zudem bietet … and then it rained (AppStore) noch einen „Schnelles Spiel“- und einen Hurrikan-Modus, der aber erst durch das Absolvieren aller Level freigeschaltet werden muss. Forderndes und tolles Indie-Spiel, dass absolut Laune macht und auch im AppStore mit 4,5 Sternen sehr gut ankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teufel BT Bamster: Bluetooth-Lautsprecher bei eBay für nur 77 Euro

Bei eBay gibt es heute den Teufel BT Bamster im Sonderangebot.

Teufel BT BamsterBei eBay könnt ihr heute den Teufel BT Bamster für nur 77 Euro erwerben. Es handelt sich um einen kompakten Bluetooth-Lautsprecher, den wir schon selbst ausführlich getestet haben. Der Verkäufer bei eBay ist Teufel selbst. Der Preisvergleich liegt bei 100 Euro, günstiger als 88 Euro gab es den Lautsprecher in letzter Zeit nicht.

  • Teufel BT Bamster für 77 Euro in schwarz (eBay-Link)
  • Teufel BT Bamster für 77 Euro in weiß (eBay-Link)

Das edle Design ist etwas Besonderes, auch die Verarbeitung ist wirklich klasse. Da der Lautsprecher über einen integrierten Akku verfügt, eignet sich dieser auch für den Outdoor-Einsatz. Musik wird einfach per Bluetooth gestreamt, optional ist ein AUX-Anschluss für weitere Geräte vorhanden.

Der Sound des BT Bamster ist gut. Der Klang ist wirklich sehr klar, viele andere Lautsprecher in dieser Preiskategorie klingen deutlich dumpfer. Aufgrund der Bauform lässt der Teufel BT Bamster große Bass-Wunder allerdings vermissen. Wer Wumms erwartet, ist hier an der falschen Adresse.

Teufel liefert eine gute Qualität zum aktuell echt schlanken Preis. Wer im Büro, Arbeitszimmer, Schlafzimmer oder Co. Musik per Bluetooth streamen möchte, sollte sich den reduzierten Lautsprecher etwas genauer ansehen.

Der Artikel Teufel BT Bamster: Bluetooth-Lautsprecher bei eBay für nur 77 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Chrome: Google verbessert Leistung unter OS X

Google hat umfangreiche Leistungsoptimierungen für die Mac-Version seines Web-Browsers Chrome angekündigt. Wie der Chrome-Entwickler Peter Kasting erläutert, werden Hintergrund-Tabs künftig deutlich weniger Prozessorzeit benötigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry: Jetzt muss man auf Android setzen

Blackberry-10

In dieser Woche ging es heiß her um die Firma BlackBerry. So wurde Apple  beschuldigt, die Marke BlackBerry komplett zerstört zu haben, da man das iPhone auf den Markt gebracht hat, obwohl man den Trend selbst komplett verschlafen hat. Doch nun kommt der nächste Paukenschlag, der noch tiefer ins Mark gehen dürfte. BlackBerry soll angeblich an einem Android-Smartphone arbeiten, um sich auf dem Markt wieder zur positionieren. Die Hardware kommt weiterhin aus dem Haus BlackBerry, aber das Betriebssystem soll von Google zur Verfügung gestellt werden. Damit reiht sich BlackBerry wohl in die Liste der Hersteller wie Samsung, HTC oder Lenovo ein.

Eigenes Betriebssystem gescheitert
Blick man auf den Marktanteil des jetzigen Betriebssystems von BlackBerry liegt dies bei ca. 0,4 Prozent und das ist natürlich nichts gegen die großen Hersteller wie Google oder auch Apple. Die Unternehmensleitung hier sicherlich eine wichtige Entscheidung getroffen, um die Firma eventuell noch zu retten, dennoch sehen wir BlackBerry nicht als Hardware-Hersteller für Android, sondern als Unternehmen mit eigenem Betriebssystem. Die Zukunft wird zeigen, ob BlackBerry mit dieser Strategie Erfolg haben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 12. Juni (8 News)

Auch unser News-Ticker startet in den Wochen-Endspurt. Wie immer werden wir ihn mehrmals täglich aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update15:20h | Universal

    „Why Does It Spin?“ ist nun Freemium

    Das vor knapp einem Jahr erschienene Why Does It Spin? (AppStore) von Incodra aus Deutschland hat ein umfangreiches Update auf Version 2.0 erhalten. Die größte Neuerung ist, dass der einstige Premium-Download nun ein Freemium-Spiel ist, der Download also kostenlos ist. Dafür gibt es nun eine In-Game-Währung, man kann das ganze Spiel aber auch durchspielen, ohne einen Cent auszugeben. Außerdem gibt es neue Farben, freiwillige IAP-Angebote und Werbung.
    Why Does It Spin? iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview14:56h | Universal

    Nächstes Update für „World of Tanks Blitz“ steht in den Startlöchern

    Wargaming hat mit einem kleinen Puzzle das nächste Update 1.10 für World of Tanks Blitz (AppStore) angekündigt. Neu sind unterem eine größere Map und mehr.
    World of Tanks Blitz iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview14:09h | Universal

    „Dragon Quest 6: Realms Of Revelation“ in Japan erschienen

    Square Enix hat mit Dragon Quest 6: Realms Of Revelation ein weiteren Teil der beliebten RPG-Reihe für iOS veröffentlicht – aktuell aber leider nur im japanischen AppStore. Wann der weltweite Release erfolgt, ist unklar.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview13:57h | Universal

    Neues MOBA

    Mit Ace of Arenas wird GAEA Mobile in diesem Sommer ein neues MOBA für iOS veröffentlichen. Der Titel wird einige Modi (1v1, 2v2 und 3v3 Matches) und zahlreiche Charaktere bieten. Sobald sich der Release nähert, gibt es weitere Infos.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung13:09h | Universal

    „aerofly 2” fliegt auf Android

    Die gelungene Flugsimulation aerofly 2 (AppStore) von IPACS ist kürzlich auch für Android erschienen. Der Download kostet wie für iOS 4,99€. Mehr Infos zum Spiel erfahrt ihr in diesem Artikel.
    aerofly 2 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update08:39h | Universal

    „Spider-Man Unlimited“ Ausgabe 6

    Gameloft hat das nächste Update für seinen F2P-Endless-Runner Spider-Man Unlimited (AppStore) an den Start geschickt. In Ausgabe 6 tretet ihr in 25 neuen Missionen gegen Mysterio an.
    Spider-Man Unlimited iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:17h | Universal

    „Avernum: Escape From the Pit HD“ reduziert & Spiderweb Software kommt zurück

    Nachdem vor einigen Wochen Spiderweb aufgrund technischer (und gesundheitlicher) Probleme bekanntgegeben hat, nicht mehr für iOS entwickeln zu wollen, hat man nun (zum Glück) einen Rückzieher gemacht. Auch das kurzzeitig erschienene und dann gleich wieder zurückgezogene RPG Avernum 2: Crystal Souls HD wird wohl wieder in den AppStore kommen. Und Avernum: Escape From the Pit HD (AppStore) gibt es aktuell zum halben preis (4,99€ statt 9,99).
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:10h | Universal

    „Death Worm“ nur 0,99€

    Bullet-Hell-Shooter Danmaku Unlimited 2 – Bullet Hell Shmup (AppStore) von Sunny Tam ist mal wieder im Angebot. Statt 4,99€ kostet die Universal-App nur 0,99€. Mehr Infos.
    Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ordnung im Bilder-Chaos: Pixa, Inboard und Ember gegen Apples Fotos

bildverwalter Immer mehr Fotos, Screenshots und andere Bilder landen auf dem Mac. Diese wollen alle irgendwie gefunden, verwaltet und weiterverarbeitet werden. Apple empfiehlt dafür natürlich die hauseigene App Fotos. Doch auf unseren Macs tummeln sich weitere Programme. Drei davon – Pixa , Inboard und Ember – wollen wir euch gerne vorstellen. Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welches Android-Phone passt zu mir?

Android-Logo

Google bietet einen neuen Service an: Mit Hilfe eines kleinen Tests kann man innert Minuten herausfinden, welches das perfekte Android-Smartphone für die persönlichen Ansprüche ist.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Euro Rabatt + Lautsprecher gratis: MacBook Pro & Air, iMac mit MacTrade Gutschein kaufen

Vor wenigen Tagen ist eine neue MacTrade Rabatt-Aktion gestartet, bei der ihr ordentlich Geld sparen könnt. Doch nicht nur das. Der MacTrade Gutschein bietet euch 100 Euro Sofort-Rabatt und zusätzlich erhaltet ihr einen JBL Bluetooth Lautsprecher im Wert von 129 Euro kostenlos hinzu. In einigen Fällen ist der Sofort-Rabatt sogar noch höher, da das Preisniveau im MacTrade Store oftmals unter dem des Apple Online Stores liegt. Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines 12 Zoll MacBook, eines 11 Zoll oder 13 Zoll MacBook Air, eines 13 Zoll oder 15 Zoll Retina MacBook Pro, eines 21,5 Zoll oder 27 Zoll iMac oder Mac Pro nach, dann können wir euch nur empfehlen im MacTrade Online Store vorbeizugucken.

mactrade_229_euro_sparen

MacTrade Gutschein: Mac billiger kaufen

MacTrade hat eine neue Gutschein-Aktion gestartet. Egal, ob ihr euch für ein MacBook, MacBook Pro, MacBook Air, einen iMac oder Mac Pro entscheidet, ihr spart bares Geld und erhaltet zusätzlich noch ein Geschenk im Wert von 129 Euro. Der neue MacTrade Gutschein bietet euch einen Sofort-Rabatt von 100 Euro und zudem erhaltet ihr den Bluetooth Lautsprecher JBL Flip II gratis beim Kauf des Macs hinzu.

Preisbeispiele

Das neue 12 Zoll MacBook mit 1,1GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor (Turbo Boost bis zu 2,4GHz), 8GB Ram, 256GB SSD, Intel HD Graphics 5300, FaceTime Kamera und USB-C Anschluss kostet mit MacTrade Gutschein nur 1349 Euro (Apple Online Store: 1449 Euro)

mactrade110615

Für das 13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display, 2,7GHz Dual-Core Intel Core i5 (Turbo Boost bis zu 3,1GHz), 8GB Ram, 256GB SSD, Intel Iris Graphics 6100, FaceTime Kamera, Force Touch Trackpad, USB 3.0 und vieles mehr kostet mit MacTrade Gutscheincode nur 1489 Euro (Apple Online Store: 1649 Euro).

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Gutschein eingeben: SUMMER2015-JBL100
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das Mactrade System zieht die Summe von 100 Euro direkt ab
  • Gleichzeitig wird der Lautsprecher in den Warenkorb gelegt
  • Apple Studentenrabatt und 0 Prozent Finanzierung

Darüberhinaus bietet euch MacTrade noch einen Apple Studentenrabatt, so dass Studenten, Lehrer, Dozenten etc. doppelt sparen. Diese Personengruppe erhält zusätzlich 5 Prozent Rabatt.

Möchtet ihr eure Kosten verteilen? So ist dies auch möglich. Die Rabatt-Aktion könnt ihr nicht nur mit dem Education-Rabatt kombinieren, sondern auch mit der 0 Prozent Finanzierung.

Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook: Lieferengpässe immer noch nicht behoben – Kunden müssen lange warten

Die Lieferengpässe von Apples neuem MacBook sind nach wie vor nicht gelöst. Im deutschen Online Store des Unternehmens betragen die Lieferzeiten immer noch mehrere Wochen und auch die Apple Stores haben nur selten MacBooks vorrätig. In anderen Ländern sieht es kaum besser aus. Das heißt: Vor wenigen Wochen sah es noch so aus als hätten sich die Lieferengpässe entspannt. Wir gingen deshalb davon aus, dass sich deshalb die Lieferzeiten deutlich verkürzen würden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Charge Kit: Aufladegerät mit Messung für effektives Laden

Wollt Ihr Euer iDevice nicht nur aufladen, sondern hättet gerne ein smarteres Kabel?

Das Smart Lightning Charge Kit lädt Euer Gerät nämlich nicht nur. Zusätzlich zur normalen Lade-Funktionalität ist auch ein kleines Messgerät eingebaut. Dieses misst, wie effektiv das Laden funktioniert.

Smart Charge Kit Screen

Bei niedrigeren Werten wird es länger dauern, das iDevice zu laden und Ihr solltet möglicherweise eine andere Stromquelle aussuchen. Das Kabel funktioniert mit jedem USB-Slot wie auch das Standard-Lightning-Kabel.

Wenn Ihr Interesse habt und rechtzeitig zuschlagt, spart Ihr sogar 11 Prozent des normalen Preises. 31 statt 35 Dollar müssen dann bezahlt werden (etwa 27 Euro). Der Versand erfolgt international.

das Gadget könnt Ihr hier erwerben

Alternativ könnt Ihr hier bei Amazon zugreifen:

JustMobile AluCable LED in Silber (29,75 €)
JustMobile AluCable LED in Gold (29,77 €)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werden iPhone und iPad künftig in Indien hergestellt?

Einem Bericht zufolge soll Apples Partner Foxconn seine Fühler in Richtung Indien ausstrecken. Dort sollen angeblich Fabriken und Rechenzentren gebaut werden. Foxconn ist einer der größten Partner diverser Hersteller von Unterhaltungselektronik und baut unter anderem für Apple iPhones und iPads zusammen.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll sich Foxconn für eine Expansion in Richtung Indien interessieren. Das Unternehmen verspricht sich davon eine Reduzierung der Produktionskosten, während man sich in Indien darüber freuen würde, wenn die Wirtschaft unterstützt wird. Es wäre dabei nicht der erste Auftritt von Foxconn in Indien, denn bis letztes Jahr hat Foxconn dort produziert. Nachdem Nokia als Kunde weggefallen ist, wurde die Produktionsstätte aber geschlossen.

Subhash Desai, Industrie-Minister für Maharashtra, hat Reuters mitgeteilt, dass Foxconn über den Monat hinweg Vertreter nach Indien schickt, um sich nach neuen, geeigneten Örtlichkeiten umzusehen. Angeblich sollen 10 bis 12 neue Standorte in Planung sein, die als Produktionsstätten und Rechenzentren genutzt werden und bis 2020 fertig sein sollen. Foxconn selbst hat aber keine weiteren Details verlautbaren lassen.

Foxconn ist ein langjähriger Partner von Apple und baut fast alle Produkte, die Apple anzubieten hat, was beiden Unternehmen einiges an Kritik eingebracht hat, unter anderem wegen der schlechten Arbeitsbedingungen. Aber Foxconn baut Geräte beinahe für die gesamte Industrie, auch Nintendo, Microsoft und Sony lassen bei Foxconn fertigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Fernzugriff künftig über iCloud statt Apple TV

HomeKit: Fernzugriff künftig über iCloud statt Apple TV

Um Heimautomatisierungsgeräte von unterwegs aus zu steuern, benötigen Nutzer derzeit einen aktuellen Apple TV als Hub. Mit iOS 9 fällt diese Voraussetzung weg. HomeKit-Geräte können dann außerdem Benachrichtigungen versenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GetDance

Du bist mit deinen Freunden auf einer Party, oder hast ein Date mit deinem Schwarm. Die Stimmung ist ausgelassen und die Musik passt einfach. Früher oder später kommt der Moment an dem du tanzen willst (oder musst). 

Doch was tanzt man eigentlich auf die Musik die gerade läuft? Ist es eine Rumba, oder doch vielleicht eher Salsa, Jive, Cha Cha oder Samba? Oft wissen wir es nicht so genau. Mit der Latin-Dance Version der GetDance-App gehört dieses Problem schon bald der Vergangenheit an.

In Zukunft öffnest du einfach deine GetDance-App, klickst auf „Get Dance“ und wenige Sekunden später zeigt die App dir in Echtzeit an, welcher Tanz auf die momentan laufende Musik passt. Möglich wird dies durch ein weltweit einzigartiges Verfahren der Tanzermittlung. Du brauchst dich nur noch auf das Tanzen zu konzentrieren und dabei wünschen wir dir jede Menge Spaß.

Die Latin-Dance Version der GetDance-App unterstützt momentan folgende Tänze: 

– Salsa
– Jive
– Cha Cha
– Rumba
– Samba

Unser Team arbeitet stets daran die App noch weiter zu verbessern und neue Tänze hinzuzufügen.

WP-Appbox: GetDance (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bisher 80 Mio. Apple Watch App-Downloads: Instagram auf Rang 1

Für die Apple Watch haben die Entwickler mittlerweile 4000 Apps erstellt. Das ist eine mächtige Zahl für eine kleine Smartwatch. Die meisten Applikationen sind zwar kritisch zu hinterfragen, was den Sinn betrifft – wir denken da an Zalando-App – doch offenbar ist die Neugier der Anwender groß. Laut einer statistischen Erhebung von Sensor Tower für I4U sind mittlerweile 80 Millionen Apple Watch Apps heruntergeladen worden. Rein statistisch gesehen verzeichnet jede App also 20.000 Downloads auf der Uhr – die wahre Verteilung sieht aber ganz anders aus.

apple-watch-apps-top-10

Denn alleine Instagram, die am häufigsten geladene Apple Watch App, kommt auf 5.790.000 Downloads. Gefolgt wird die Facebook-Tochter von Pandora, in den USA sehr bekannt, Twitter, Amazon und Uber. Auch Soundcloud, Skype, Trivia Crack, einem Frage-Antwort-Spiel, The Weather Channel und Shazam sind in den Top 10. Eine offizielle Topliste bietet Apple in dem etwas mager aufgestellten Apple Watch Store bislang noch nicht an.

WP-Appbox: Instagram (App Store)


WP-Appbox: Twitter (App Store)


WP-Appbox: Amazon (App Store)


WP-Appbox: SoundCloud - Musik & Audio (App Store)


WP-Appbox: Skype für iPhone (App Store)


WP-Appbox: Trivia Crack (App Store)


WP-Appbox: The Weather Channel und de.weather.com – lokale Vorhersagen, Radarkarten und Unwetterwarnungen (App Store)


WP-Appbox: Shazam (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einmal drücken – ganz viele Funktionen: Coopy, der programmierbare Notrufknopf

Manche Dinge dauern mit einem Smartphone einfach zu lange. Ein Knopfdruck – fertig. Das wäre praktisch, vor allem, wem man gerade keine Hand (und Augen) für das Display frei hat. Schnell auf dem Rad den eigenen Standort versenden, so dass der Partner daheim weiß, wann er oder sie das Nudelwasser zum Kochen bringen kann. Ein Familienfoto per Selbstauslöser schießen, das Licht auf der Terrasse ausschalten. Das Garagentor öffnen oder einen Fake-Call auf das eigene iPhone senden, so dass man einen Grund hat aus diesem langweiligen Gespräch / Besprechung zu fliehen.

Notruf, Standort und Nachricht mit einem Knopfdruck versenden

Es gibt aber auch Situationen, in denen ein Notrufknopf praktisch wäre. Abends, im Dunkeln auf dem Heimweg, wenn einen ein ungutes Gefühl beschleicht. Da ist doch jemand hinter mir. Mit einem Knopfdruck hat man eine Textnachricht mit Standortdaten an den Partner geschickt und einen Anruf an die Polizei gestartet. Oder man hängt den Notrufknopf an die Handtasche, den Koffer oder – noch wichtiger – an das eigene Kind. Sobald sich ein der Dinge aus einem festgelegten Radius entfernen, gibt es eine Push-Nachricht auf dem iPhone. Die App findet den Weg zum verschwunden Objekt.

Genau das alles, will Coopy leisten. Der Notrufknopf mit drei frei-programmierbaren Tasten hängt am Schlüsselbund oder dem Gürtel. Was ein Tastendruck auslöst, bestimmt vorab der Nutzer bzw. sein Aufenthaltsort. Steht man vor dem Garagentor, lässt ein Druck auf den Knopf oben rechts das Tor aufgehen. Ist man im Büro, schaltet der selbe Knopf das iPhone stumm. Verkettete Funktionen via IFTTT mit Smart Home Lösungen sind ebenfalls möglich.

Coopy Fuktionen Notrufknopf

Investor bei Coopy werden

Hinter Coopy steht die PentaSens Inc. aus Cleveland, Ohio. Das Unternehmen möchte für die Fertigung ihres Produktes bis zum 4. Juli 2015 auf 60.000 Dollar Crowdfunding bei Kickstarter kommen. Für 29 Dollar bekommen „Early Birds“ einen Coopy-Notrufknopf, sobald dieser produziert ist, das sollte im Dezember 2015 der Fall sein.

Mich erinnert Coopy an das Kickstarter-Projekt Flic, das ich im Dezember 2014 vorgestellt habe. Aber ein gut gemachtes Video, garantiert noch kein funktionierendes Produkt. Die bunten, programmierbaren Buttons sollten im März 2015 ausgeliefert werden. Ich habe das Projekt unterstützt, erhalte bislang aber nur Vertröster-Mails, in denen mir von den Produktionsschwierigkeiten berichtet wird. Schon mehrfach sollte ich meine Versandadresse aktualisieren, weil ich ja in der Zwischenzeit hätte umgezogen sein können … Der Teufel steckt eben im Detail.

Während PentaSens seinen Sitz in den USA hat, befindet sich das fünfköpfige Entwicklerteam in Europa, in Slowenien. Das ist auch das Heimatland des PentaSens Mitgründers Nevio Prosen ( im Video zu sehen). Coopy ist zwar das erste Wearable des Unternehmens, doch haben sie mit Sensoren bereits einige Erfahrungen, die mit BoatEye in ein Produkt für Bootseigentümer geflossen sind.

Ich finde, die Idee hört sich erst mal gut und unterstützenswert an. Freue mich auf mein Exemplar zum Ausprobieren.

coopy18

coopy19

coopy2

coopy5

coopy3

coopy6

coopy4

coopy7

coopy1

coopy8

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passta für Windows, Android & iOS: Alle Passwörter auf allen 3 Systemen mit dabei!

Passta macht Schluss mit dem Passwort-Chaos und merkt sich PINs, Kennwörter, Seriennummern und andere geheime Zahlen- und Buchstabenkombinationen in einem verschlüsselten Datensafe. Ab sofort liegt Passta in der Version 2.0 für Windows vor. Und nicht nur das: Passta bekommt zwei neue Ableger für Android und iOS. Auf diese Weise sind die Passwörter auch unterwegs immer mit dabei.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari Push von iTopnews.de erhalten – so geht’s

Kurzer Hinweis in eigener Sache: Safari-Push auf iTopnews.de läuft wieder.

Safari-Pushmitteilungen auf iTopnews.de haben sich in der Vergangenheit großer Beliebtheit erfreut. So werdet Ihr auf dem Mac direkt benachrichtigt, wenn eine News on geht. Und im Notification Center wird die News auch gelistet.

Safari Push

Zuletzt hat Safari-Push gehakt. Wir konnten das Problem jetzt aber lösen. Nun läuft alles wieder rund.

Falls es in dem ein oder anderen Fall noch nicht wieder mit dem Erhalt von Safari-Push klappt, hier ein Workaround:

-> Safari – Einstellungen aufrufen

-> Reiter “Mitteilungen” wählen

-> iTopnews.de-Eintrag löschen

Wichtig: Ruft Ihr iTopnews.de dann das nächste Mal auf, werdet Ihr gefragt, ob Ihr gern Safari-Push-Nachrichten erhalten wollt. Ein Klick auf “Erlauben” bringt Safari-Push von iTopnews.de zurück.

Danke an alle, die uns per Mail über die Probleme mit Safari-Push berichtet haben. Bei weiteren Fragen könnt Ihr uns gern mailen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DuoTrapS für Trek-Fahrräder: Bluetooth und ANT+ zum Festeinbau

500Ein kleiner Ausflug in die Fahrradabteilung: Autointegration war gestern, inzwischen werden auch die ersten Fahrräder mit Smartphone-Anbindung verkauft. Schon seit letztem Jahr bietet Bontrager mit dem DuoTrapS einen digitalen Geschwindigkeits- und Trittfrequenz-Sensor an, der sich an vorbereiteter Stelle unauffällig im Rahmen kompatibler Räder der Marke Trek versenken lässt. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Action-Adventure für OS X: "Lego Jurassic World"

Seit dieser Woche läuft in den Kinos der Blockbuster-Film "Jurassic World". Nun ist ein Begleitspiel erschienen – als Action-Adventure der Lego-Reihe. "Lego Jurassic World" erzählt die Geschichte aller vier Jurassic-Filme und ermöglicht dem Spieler die Erkundung von Isla Nublar und Isla Sorna.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Künftig mehr Zeichen möglich - Anschluss an Konkurrenz iMessage, WhatsApp & Co.

Gerüchte gab es schon seit längerem, nun ist es offiziell, dass Twitters Geschäftsführung wechselt. Am Donnerstag gab das Management den Rücktritt von CEO Dick Costolo bekannt. Jack Dorsey, Mitbegründer des Microblogging-Dienstes, übernimmt die Geschäftsführung als Interimsmanager. Twitter hatte kurz zuvor ein Update der Direktnachrichten bekannt gegeben. Künftig soll es möglich sein, Nachrichten zu verfassen, die bis zu 1.000 Zeichen lang sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch im Auto nutzen: erlaubt oder nicht?

Sie erleichtert uns den täglichen Gebrauch, sieht schick aus, dient uns als Freisprecheinrichtung und dennoch……..sie im Auto zu nutzen kann unter Umständen teuer werden. Die BILD-Zeitung hat vor kurzem einen Berliner Polizeisprecher zitiert, wonach es zwar nicht zu einer „Strafbarkeit“ komme, jedoch könnte euch die Nutzung im Auto 60 Euro und sogar einen Punkt in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 2 installiert? Downgrade auf 1.0.1 nur durch Apple möglich

Vor wenigen Tagen hat Apple nicht nur iOS 9 und OS X 10.11 vorgestellt, sondern auch einen Ausblick auf watchOS 2 gegeben. Das erste große Apple Watch Update wird im Herbst dieses Jahres erscheinen. Für alle drei Systeme hat Apple in seinem Entwicklerportal eine Beta-Version bereit gestellt, damit sich Developer bereits mit der Materie beschäftigen können.

watchos2_ankuendigung

watchOS 2 installiert? Downgrade nur durch Apple

Jahr für Jahr installieren nicht nur Entwickler Vorabversionen auf ihren Geräten, sondern auch normale Anwender. Inwiefern dies bei einer Beta 1 Sinn macht oder eben nicht, muss jeder selbst entscheiden.

Viele Entwickler und der ein oder andere Anwender werden sich kurz nach der Freigabe der watchOS 2 Beta 1 die Vorabversion auf der Apple Watch installiert haben. Wie sich nun herausstellt, ist es nicht mal eben möglich, von watchOS 2 auf 1.0.1 downzugraden. Natürlich ist die Beta 1 noch ziemlich langsam, fehlerbehaftet und nagt am Akku. Dies hat vermutlich bei einigen den Wunsch ausgelöst, wieder zu watchOS 1.0.1 zurück zu kehren. Anders als bei den iOS-Geräten verfügt die Apple Watch jedoch nicht über einen DFU-Modus, der ein Downgrade ermöglicht.

apple_watch_ausrufezeichen

Der Apple Support empfiehlt betroffenen Kunden das Gerät zum Downgrade einzuschicken, so 9to5Mac. Gut möglich, dass hierfür Kosten entstehen, da es sich um eine Leistung außerhalb des Garantieanspruchs handelt.

watchOS 2 ab Herbst für alle Kunden

Die finale Version von watchOS 2 wird im Herbst dieses Jahres für alle Kunden erscheinen. Diese bringt unter anderem die Möglichkeit für native Apps, neue Zifferblätter, Verbesserungen bei Siri,

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Apple veröffentlicht Intro-Video auf YouTube

Am Montag hat Apple die WWDC eröffnet mit der traditionellen Keynote, auf der unter anderem der Firmenchef mitteilt, was es Neues anzukündigen gibt. Als Einstimmung wurde ein Video gezeigt, bei dem selbstironisch nachgestellt wurde, wie die WWDC zu präsentieren ist. Diesen Film gibt es nun auf YouTube.

Apple hat ein Video auf YouTube hochgeladen – es heißt „Backstage“ und dürfte denjenigen, die die WWDC-Keynote gesehen haben, wohl bekannt sein. Denn mit diesen 4 Minuten und 30 Sekunden wurde die WWDC-Keynote eröffnet. Dabei trat Bill Hader von Saturday Night Live auf und verkörperte die Rolle von David LeGary.

Natürlich war das Video als humorvolle Einstimmung auf die Veranstaltung gedacht. Es gibt darin einige Anspielungen auf Apps, die für iPhone und Co. beliebt sind, beispielsweise die Angry Birds und Tinder, sogar Maskottchen treten auf. Der Pointe daran ist, dass bei all der großen Vorbereitung der Strom am Ende ausfällt und alles, was übrig bleibt, ist eine Flasche Wasser und ein Laptop – und Hader: „Ok, dann werden wir damit arbeiten. Ich sage euch etwas: wer auch immer da auf die Bühne geht, sollte besser etwas Unglaubliches zu sagen haben!“.

Während der darauf folgenden WWDC-Keynote wurden dann viele interessante Dinge gezeigt, darunter OS X 10.11 El Capitan, iOS 9, watchOS 2 und Apple Music.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Schichtwechsel – für bessere Produktivität

Mit Schichtwechsel, der App des Tages, tragt Ihr sekundenschnell Schichten in den Kalender ein.

Die toll gestaltete App für bessere Produktivität bietet ein Custom-Kalenderinterface, in dem Ihr mit wenigen Tipps Eure Schichten eintragen könnt. Ihr stellt nach dem ersten Start ein, zu welchen Terminen Eure Früh-, Mittags- und/oder Spätschichten stattfinden und weist ihnen eine Farbe zu.

schichtwechsel_1

Auch Urlaub kann eingestellt werden. In-App könnt Ihr weitere Farben hinzukaufen. Dann müsst Ihr nur auf einen Tag in der Kalenderansicht tippen, an dem Ihr arbeiten müsst, anschließend wählen, ob es eine Früh-, Mittags- oder Spätschicht ist –  und fertig. Die Schichten werden dann als Termin via iCloud in der Kalender-App gesichert.

schichtwechsel_2

Achtung: Diese App ist dabei nur für eigene Arbeitszeiten, nicht für die Planung eines kompletten Dienstplans da. Wer das aber nicht verwechselt, wird mit Schichtwechsel seine helle Freude haben – weil diese App beim Eintragen von Arbeitszeiten wirklich viel Zeit erspart. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4, deutsch)

Schichtwechsel Schichtwechsel
(354)
0,99 € (iPhone, 28 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

16 Top-Apps im Sonderangebot - für iPhone, iPad und Mac

In dieser Woche gibt es im App Store einige Sonderangebote, die man sich genauer anschauen sollte. So ist die beliebte Illustrator-Alternative Affinity Designer aktuell im Preis um 20 Prozent reduziert . Ebenfalls hervorzuheben sind das aktuell kostenlose Cycloramic für die automatische Erstellung von Panoramas und das zauberhafte Tengami, eine interaktive Geschichte aus Papier. Nachfolgend all...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Golden Trails: Hidden Object Adventure Western (Premium)

Willkommen in der aufregenden Welt des Wilden Westens in der fesselnden Wimmelbildschießerei Golden Trails: The New Western Rush!

Gerissene Banditen haben die Bank der Provinzstadt Sunnyvale ausgeraubt. Und niemand außer dir, dem tapferen Sheriff Jack, kann diesen kniffligen Fall lösen. Suche in jedem Winkel und Versteck der Provinzgemeinde, durchforste Goldminen, den Grand Canyon, Wigwams, staubige Farmen und noch vieles mehr, um aufzudecken, wer hinter diesem hinterhältigen Plan stecken könnte.

FUNKTIONEN VON GOLDEN TRAILS: THE NEW WESTERN RUSH
– Mehr als 32 Schauplätze des Wilden Westens zum Durchforsten
– 5 einmalige Karten, die eine Ausstattung des Wilden Westens bieten
– Fesselnde Handlungsstränge der Kriminal- und Liebesgeschichte
– Leistungen und Game Center integriert
– Dutzende Westernfiguren mit Kultcharakter
– Endlosmodus und Geheimmission
– Aufregende Wildwest-Geschichte
– Noch nicht überzeugt? Dann teste doch die kostenlose Version – Golden Trails: The New Western Rush Lite

WP-Appbox: Golden Trails: Hidden Object Adventure Western (Premium) (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (12.6.)

Heute ist Freitag, der 12. Juni. Wir empfehlen wieder interessante Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Ultimate General™: Gettysburg
(54)
3,99 € (iPad, 151 MB)
AZT:Teleporter HD
(20)
Gratis (iPhone, 306 MB)
... and then it rained ... and then it rained
(68)
0,99 € (universal, 80 MB)
Talisman Talisman
(53)
6,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
Mr. Disguise Mr. Disguise
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 42 MB)
Tengami Tengami
(136)
4,99 € 2,99 € (universal, 202 MB)
Warhammer Quest Warhammer Quest
(695)
4,99 € Gratis (universal, 803 MB)
Card Crawl Card Crawl
(282)
1,99 € 0,99 € (universal, 79 MB)

Card Crawl

Mechanic Panic Mechanic Panic
(35)
1,99 € Gratis (iPhone, 8.4 MB)
Slayin Slayin
(1062)
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Sentinel 4: Dark Star
(51)
2,99 € Gratis (universal, 315 MB)
Death Worm Death Worm
(1079)
2,99 € 0,99 € (universal, 26 MB)
Undead: In The Last Refuge
(304)
0,99 € Gratis (iPhone, 5.8 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(191)
0,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Doptrix Doptrix
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 22 MB)
Hardboiled Hardboiled
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
Space Marshals Space Marshals
(470)
4,99 € 3,99 € (universal, 248 MB)
Slingshot Racing Slingshot Racing
(482)
0,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.6.)

Am heutigen Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

DVD Profiler for iOS DVD Profiler for iOS
(273)
6,99 € 2,99 € (universal, 9.8 MB)
Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Live Cams Pro Live Cams Pro
(1009)
4,99 € 3,99 € (universal, 25 MB)
Chemio - A Student Chemio - A Student's Chemical Reference
(11)
1,99 € Gratis (iPad, 11 MB)

Chemio

Busy - Stop Procrastinating, Get Busy. Busy - Stop Procrastinating, Get Busy.
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (iPhone, 3.5 MB)
scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR), QR-Code Reader scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR), QR-Code Reader
(205)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 69 MB)
Textkraft Pro - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Pro - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(229)
12,99 € 9,99 € (iPad, 31 MB)
Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation Map & Travel Guide Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation Map & Travel Guide
(633)
19,99 € 2,99 € (universal, 9.1 MB)

Musik

BeatPad BeatPad
(122)
4,99 € 2,99 € (iPad, 218 MB)
KORG Module KORG Module
(26)
39,99 € 29,99 € (iPad, 1218 MB)

Foto/Video

Pics2Mov Pics2Mov
(36)
1,99 € Gratis (universal, 63 MB)
Enlight Enlight
(602)
5,99 € 4,99 € (iPhone, 93 MB)

Kinder

Toca Band Toca Band
(90)
2,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Toca Doctor Toca Doctor
(43)
2,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Toca Doctor HD Toca Doctor HD
(58)
2,99 € Gratis (iPad, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.6.)

Mac-User versorgen wir an diesem Freitag wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.
In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Rayman® Origins Rayman® Origins
(19)
16,99 € 14,99 € (2121 MB)
Rochard Rochard
(64)
9,99 € 2,99 € (1001 MB)
Tengami Tengami
(5)
9,99 € 4,99 € (439 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(135)
39,99 € 15,99 € (11703 MB)
Tomb Raider: Underworld
(129)
19,99 € 5,99 € (6732 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (9.2 MB)
F1™ 2013: Classic Edition
(26)
49,99 € 29,99 € (7691 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(103)
29,99 € 19,99 € (8169 MB)
The Inner World The Inner World
(13)
14,99 € 10,99 € (1234 MB)
Bridge Constructor Playground Bridge Constructor Playground
(5)
9,99 € 7,99 € (27 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(45)
29,99 € 19,99 € (6951 MB)

Produktivität

Dramatic Black & White Dramatic Black & White
(13)
9,99 € 3,99 € (23 MB)

Dramatic Black White Mac App

Super Eraser - Remove Unwanted Objects & Fix Photos Super Eraser - Remove Unwanted Objects & Fix Photos
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (7.3 MB)
StoryMill StoryMill
(8)
39,99 € 29,99 € (8.6 MB)
Paster Paster
(6)
9,99 € 4,99 € (3.2 MB)
Dreamshot: Der Screenshot Shortcut
(7)
0,99 € Gratis (4 MB)
AfterShot Pro 2 AfterShot Pro 2
Keine Bewertungen
79,99 € 49,99 € (73 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(27)
29,99 € 14,99 € (25 MB)
Tweetbot for Twitter Tweetbot for Twitter
(367)
19,99 € 12,99 € (11 MB)
Downcast Downcast
(36)
9,99 € 5,99 € (20 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Neuer CEO und Wegfall der 140 Zeichen für DMs

Twitter-on-iPhone-and-MacBook

Paukenschlag bei Twitter gestern Abend.

Erst wurde bekannt gegeben, dass CEO Dick Costolo auf 1. July zurück tritt. Seinen Platz nimmt Mitgründer Jack Dorsey als Interims-CEO ein.

Die Börse findet gefallen, am Wechsel und schickte die Twitter Aktie auf Höhenflug. Spannender für uns Konsumenten ist aber die andere Ankündigung von Twitter.

Ab July hebt man die Beschränkung auf 140 Zeichen für Direktnachrichten auf. Ab dann können DM’s bis zu 10 000 Zeichen enthalten.


Twitter wird damit auf einen Schlag zu Messenger, nachdem man schon länger einstellen kann DM’s von allen erhalten zu wollen. Die Aufhebung wird auch mit den beliebten Third Party Twitter Apps funktionieren und nicht auf die Twitter eigenen Apps beschränkt bleiben.

Spannende Sache, ich benutze relativ häufig die DM’s von Twitter. Mal schauen wie das bei den Benutzern ankommt und ob sich Twitter damit als (weiterer) Messenger etablieren kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwölf-Zoll-MacBook: Weiterhin schlechte Verfügbarkeit

Vor drei Monaten brachte Apple das lüfterlose Zwölf-Zoll-MacBook mit Retina-Display auf den Markt. Anwender, die sich den neuen Mobilmac zulegen möchten, müssen jedoch weiterhin viel Geduld aufbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erlaubt in iOS 9 Werbeblocker auf iPhone und iPad: Eigener Werbedienst iAd bleibt wohl verschont

Vor einigen Tagen hat Apple auf der WWDC 2015 die neue Version seines mobilen Betriebssystem iOS für iPhone, iPad und iPod Touch angekündigt. Auch für den mobilen Browser Safari wird das kommende iOS 9 einige Änderungen mitbringen. Zur Freude der Nutzern und zum Entsetzen der Werbeindustrie und Webseiten-Betreibern führt die neue Möglichkeit dazu, Werbeanzeigen in Safari komplett zu blockieren. Doch: Das wirkt langfristig negativ auf die Kunden und Leser aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategie-Hit „Ultimate General: Gettysburg“ wieder um 50 Prozent reduziert

Das grandiose Strategiespiel Ultimate General™: Gettysburg (AppStore) von Game Labs ist zum zweiten Mal seit dem Release im Februar um 50% reduziert. Statt 7,99€ kostet euch der Download auf eure iPads nur 3,99€.

Ultimate General™: Gettysburg (AppStore) spielt während des amerikanischen Bürgerkrieges, genauer gesagt der Schlacht von Gettysburg. Zehn historische Kampagnen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden bieten entweder auf Seiten der Nord- oder Südstaaten für stundenlangen Spielspaß. Der Ablauf ist dabei nicht rundenbasiert, wie in den meisten Genrevertretern, sondern in Echtzeit.

Wer gerne Strategiespiele auf seinem iPad spielt und diesen Titel noch nicht geladen hat, sollte sich dieses Angebot nicht entgehen lassen. Mehr Infos warten in unserem Review.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notifyr kostenlos: Push-Nachrichten vom iPhone am Mac empfangen

Notifyr, erstmals von Apfelpage im Mai 2014 vorgestellt, lässt sich nun wieder kostenlos ausprobieren. Das Programm besteht aus einer Kombination aus je einer Mac- und iPhone-Anwendung und lässt jede Push-Nachricht vom iPhone auch auf OS X anzeigen.

wpid-Photo-20140521065225

Bislang forderten die Entwickler für das intelligente Zusammenspiel 4,99 Euro. Bevor ihr euch aber für den Download entscheidet, solltet ihr wissen, dass die Kommunikation zwischen beiden Geräten per Bluetooth erfolgt. Euer iPhone sollte somit stets in Reichweite des Macs liegen, damit es die Benachrichtigungen an den Mac senden kann. Darüber hinaus ist die Bluetooth-Version 4 erforderlich, was ältere Geräte ausschließt. So ist Notifyr ausschließlich kompatibel mit Macs, die 2011 oder später auf den Markt kamen. Das iPhone sollte zudem mindestens ein 4s sein.

Sind die Voraussetzungen gegeben, könnt ihr euch zunächst das auf dieser Seite erhältliche Mac-Programm herunterladen und anschließend die nun kostenlose iOS-App downloaden. Ausgewählte Push-Nachrichten von iOS werden somit auf dem Mac angezeigt. Die Interaktion aber bleibt weiterhin dem iPhone überlassen.

WP-Appbox: Notifyr - Receive iOS notifications on your Mac (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhones sollen bald auch aus Indien kommen

Foxconn4-thumb-620x401-102212

Foxconn ist einer der größten Fertiger von Apple und man hat bisher alle iPhone-Modelle in China gefertigt und auch ausgeliefert. Nun soll es aber einen großen Umschwung in diesem Bereich geben. Foxconn hat in den letzten Jahren sehr stark in den Standort Indien investiert und neue Fabriken gebaut, die für die Produktion des iPhones gedacht sein sollen. Wie nun Insider berichten, wird das iPhone in diesem Jahr das erste Mal auch in Indien gefertigt werden, um die Anforderungen von Apple überhaupt noch stemmen zu können. Anscheinend sei die Anzahl der zu fertigenden iPhones so hoch, dass man auf weitere Standorte ausweichen muss.

Es soll noch deutlich mehr dort gefertigt werden
Anscheinend hat Foxconn in Indien wirklich sehr große Pläne und will in den nächsten Jahren (bis 2020) zwischen 10 und 12 großen Fertigungsbetriebe aufbauen, die hauptsächlich für die Produktion von Apple-Produkten zuständig sein sollen. Dies wäre wirklich ein großer Schritt und wir hoffen, dass die Qualität der Produkte unter dem neuen Standort nicht leiden wird und dass die gewünschten Kapazitäten von Foxconn zur Verfügung gestellt werden können. Dann sollte bald auf jedem zweiten iPhone “Made in India” stehen und nicht mehr “Made in China” stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Workshop “Programmierung von Arduino-Controllern”

arduino-boardArduino ist eine auf Open-Source basierende Kombi aus einfacher Computer-Hard- und Software. Schon mit wenig Aufwand lassen sich darüber einfache Projekte realisieren. Zu Beginn bedarf es allerdings doch ein wenig Unterstützung. Wer mit englischsprachigen Videotutorials klar kommt, der findet mit dem Arduino Starter Kit von Massimo Banzi ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bereit für die nächste Saison: kicker jetzt mit Apple Watch-App

Auch der Kicker ist jetzt auf der Apple Watch mit einer eignen Applikation verfügbar.

kicker apple watch

Das Redesign der kicker-App (App Store-Link) im April dieses Jahres haben wir glatt verschlafen. Alles wirkt frischer, aufgeräumter und ist für das iPhone 6 optimiert, auch ein Widget wurde integriert und die Navigation überarbeitet. Doch heute wollen wir uns der Watch-App widmen, die mit dem gestrigen Update integriert wurde.

Alle vom kicker angebotenen Live-Ticker können jetzt auch auf der Apple Watch verfolgt werden. Weiterhin verfügbar sind alle Nachrichten, wobei hier allerdings nur ein Bild samt Überschrift angezeigt wird. Wer die Handoff-Funktion aktiviert hat, kann die Nachricht mit einem Wisch über das kicker-Icon direkt am iPhone öffnen. Ebenfalls neu ist ein Check, der immer die neuste Nachricht anzeigt.

Weiterhin könnt ihr natürlich auf Nachrichten, Spielberichte, Slideshows, Videos und Transfer-Meldungen der Bundesliga, Regionalliga, Champions League, Europa League und mehr zugreifen. Mir persönlich gefällt das neue Design sehr gut, es gibt aber auch einige kritische Meinungen über die neue Struktur. Hat man sich an das neue Layout gewöhnt, kommt man damit aber gut klar.

Die neue Saison der Bundesliga steht ja auch schon bald bevor. Ende Juli startet die 2. Bundesliga, zwischen dem 14. und 16. August rollt der Ball auch wieder in der 1. Liga. Wer keine Informationen rund um den Rasensport mehr verpassen möchte, kann die kicker-App jetzt auf dem iPhone und der Apple Watch nutzen. Der Download ist 14,1 MB groß und erfordert mindestens iOS 7.1 oder neuer.

Falls ihr in der neuen Saison bereits 40 Minuten nach Abpfiff Zusammenfassungen der Partien aus den beiden Bundesligen ansehen und nicht auf die Sportschau oder Sport1 warten wollt, empfehlen wir übrigens BILDplus. Dort gibt es aktuell das Premium-Abo inklusive Bundesliga für nur 2 Euro im Monat.

Der Artikel Bereit für die nächste Saison: kicker jetzt mit Apple Watch-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPad

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPad ab 39.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 60 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Watch: Downgrade von watchOS nur via Apple gegen Gebühr möglich

watchOS, dem Betriebssystem der Apple Watch, fehlt ein dem Nutzer zugänglicher Device Firmware Update-Modus. Nutzer können deshalb nicht selbstständig auf eine ältere Betriebssystem-Version wechseln, sollte beispielsweise die neuere Version nicht korrekt Funktionieren. Stattdessen müssen Nutzer ihre Apple Watch an das Unternehmen einsenden. Eine Rücksetzung des Betriebssystems auf eine ältere Version gilt allerdings nicht als Garantiefall und kostet eine Gebühr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple modernisiert Design von Rechnungen

Wenn man etwas bei Apple kauft, vornehmlich im iTunes Store, wie eine App oder Speicherplatz für die iCloud, erhält man einen Beleg per E-Mail, der seit diesem Jahr eine echte Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer ist. Das Design dieser Rechnung wurde nun modernisiert.

apple-neue-rechnung

Wer sich im iTunes-Universum etwas kauft, Speicherplatz für iCloud, Musik, Apps, Bücher oder Videos, erhält im Anschluss eine E-Mail mit der Rechnung dazu. Das Design dazu verwendete Apple schon seit geraumer Zeit, entsprechend staubig wirkte besagte Mail.

Wie uns unser Leser Karim mitteilte, hat Apple das Design modernisiert. Im oberen Bereich der Mail finden sich, wie üblich, die Eckdaten zur Bestellung, etwa Bestellnummer und Rechnungsempfänger, gefolgt von den Rechnungsposten. Im Falle von automatischen Verlängerungen wie bei Speicherplatz für die iCloud wird darauf hingewiesen, wann gekündigt werden muss.

Inhaltlich hat sich, wie zu erwarten war, nicht allzu viel geändert. Aber durch die nun sichtbare und abgegrenzte Tabelle im oberen Bereich wirken die Informationen zusammengehörig und doch abgegrenzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Gründer: Gratis Musik-Streaming bleibt die Zukunft

Mit der Ankündigung von Apple Music hat Apple die Weichen für den Eintritt in den Musik-Streaming-Markt endgültig gestellt. In einem Interview äußerte sich jüngst auch Spotify Gründer Daniel Ek zu dem Potential des stets wachsenden Musik-Streaming-Geschäfts. Beiläufig erwähnt Ek auch, dass ihm Apples Markteintritt keine Sorgen bereite.

daniel-spotify

In einem Interview mit The Information prognostiziert der Spotify Gründer dem Musik-Geschäft dank neuer Geschäftsmodelle wie dem Streaming ein dramatisches Wachstum. Das hat Spotify auch schon uns gegenüber kundgetan. Die Rede ist dabei von einer Industrie, die sogar mehrere hundert Milliarden Dollar schwer sein kann. Bisher ist Spotify führend auf dem Streaming-Markt, das kann sich jedoch bald ändern. Ende Juni wird Apples neuer Music-Dienst in 100 Ländern an den Start gehen. Sorgen bereite das dem Schweden jedoch nicht. Im Gegenteil, Ek ist fest davon überzeugt, dass der Mix aus gratis Streams und Bezahl-Angeboten auch in Zukunft wichtig sei.

Apple hingegen setzt prinzipiell auf ein Abonnement, welches bei 9,99 Euro im Monat beginnt. Die ersten drei Monate steht das Angebot kostenlos zur Verfügung. Bei Gefallen kann man sich nach der Probephase dann für Apple Music entscheiden und das Abonnement abschließen. Spotify jedoch bietet den Nutzern auch kostenlose Streams an, die durch Werbung finanziert werden. Ek lobt nach wie vor das Geschäftsmodell von Spotify und möchte von diesem auch in Zukunft nicht abrücken, auch wenn hier nur ein kleiner Teil der Gratis-Kundschaft zu den Premium-Angeboten wechselt.

apple-music

Die vermehrt aufkommende Kritik im Hinblick auf kostenlose Musik kann Ek nicht ganz nachvollziehen. Der Spotify Gründer hält dabei fest, dass es schon immer kostenlose und kostenpflichtige Musik gab. Im Gegenzug erwartet der Geschäftsmann jedoch, dass sich vermehrt Regulierer zwischenschalten, die für eine gewisse Plattform-Neutralität sorgen. Vor allem unter der Berücksichtigung der Marktdominanz von Apple und Google im Hinblick auf die mobilen Betriebssystem iOS und Android ist das ein wichtiger Faktor. Wenn Betriebssystemanbieter auch Musikdienste anbieten gilt es hier gesondert Überprüfungen vorzunehmen. In der Tat kam es bei Apple bereits zu Kontrollen durch Wettbewerbshüter in den USA.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech K400 Plus: Mac-Fernsteuerung mit Tastatur und Touchpad

Die neue Logitech K400 Plus bietet Mac-Fernsteuerung mit Tastatur und Touchpad.

Das neueste Bluetooth-Gadget von Logitech ist die K400 Plus Tastatur. Das Nachfolgemodell des K400-Keyboards hat neben einer QWERTZ-Tastatur und Media-Buttons auch ein integriertes Touchpad. So lässt sich mit der Tastatur ein Computer-Heimkino am Fernseher bequem von der Couch aus steuern.

logitechk400plus_1

Dabei kann via Fn-Taste auch zwischen Cursorbewegung und scrollen gewechselt werden. Die Reichweite der Verbindung beträgt bis zu zehn Metern, der Akku der Tastatur hält satte 18 Monaten. Zur Verbindung wird am Computer ein kleines USB-Empfangsgerät eingesteckt.

logitechk400plus_2

Für diese Zahlen und Features ist das Gerät auch noch enorm günstig: Das Unterhaltungs-Gadget für bequeme Film-/Internetabende auf der Couch kostet in schwarz oder weiß 44,99 Euro und ist bei Amazon vorbestellbar.

Logitech K400 Plus in schwarz vorbestellen
Logitech K400 Plus in weiß vorbestellen


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.6.15

Produktivität

WP-Appbox: Zen Stories - Tell your story, capture your moments. (App Store) →

Dienstprogramme

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

WP-Appbox: Color Blindness (App Store) →

WP-Appbox: Notifyr - Receive iOS notifications on your Mac (App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Incognito: Professional Video Recorder (App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: All in 1 Relax Sounds Player (aRelaxSound) (App Store) →

WP-Appbox: My Personal Trainer (w/ Reminders) (App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Chemio - A Student's Chemical Reference (App Store) →

WP-Appbox: Drive About: Number Neighborhood (App Store) →

WP-Appbox: Japanese Lesson (App Store) →

WP-Appbox: Washington DC's Top Colleges (App Store) →

WP-Appbox: Boston's Top Colleges Navigator (App Store) →

WP-Appbox: Centennial Conference Navigator (App Store) →

WP-Appbox: Ivy League Navigator (App Store) →

WP-Appbox: NESCAC Navigator (App Store) →

WP-Appbox: DinoMath (App Store) →

WP-Appbox: Clean Energy Hawaii STEM (App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Calendarium – (App Store) →

WP-Appbox: Persianary : Multilingual Persian Dictionary (App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: 5coins - Spend Everyday (App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Portland, Maine Navigator (App Store) →

WP-Appbox: Lighthouse Navigator (App Store) →

WP-Appbox: Magic Passport: Anaheim (App Store) →

WP-Appbox: Magic Passport: Tokyo (App Store) →

WP-Appbox: Barcelona Offline Karte - City Metro Airport (App Store) →

WP-Appbox: Magic Passport: Orlando (App Store) →

WP-Appbox: Magic Passport: Hong Kong (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Morse Clock (App Store) →

WP-Appbox: My Car Diary (App Store) →

Musik

WP-Appbox: Note Tutor (App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: BlameItOn! (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Mr. Disguise (App Store) →

WP-Appbox: Zombie Slug Clash: Gun Down Zombies (App Store) →

WP-Appbox: Wind Up Maze (App Store) →

WP-Appbox: Witchspace 2 (App Store) →

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

WP-Appbox: U-Boot HD (App Store) →

WP-Appbox: Alien March HD (App Store) →

WP-Appbox: MORPH - intriguing puzzle (App Store) →

WP-Appbox: Minotron: 2112 (App Store) →

WP-Appbox: Warhammer Quest (App Store) →

WP-Appbox: Dummy Defense (App Store) →

WP-Appbox: Chisla – Math puzzle and brain teaser with cool arithmetic challenge (App Store) →

WP-Appbox: Digital Epic 100 Level (App Store) →

WP-Appbox: Go to bed (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Twitterrific 5 unterstützt mehr neue Twitter-Funktionen

Update für Twitterrific 5 unterstützt mehr neue Twitter-Funktionen

Version 5.12 des beliebten iOS-Clients für den Kurznachrichtendienst kommt unter anderem mit Twitter-Zitaten zurecht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung Snapseed: Update bringt Grunge-Filter zurück

Snapseed_IconAnfang April hat Google Snapseed, der App für coole Foto-Effekte ein großes Update spendiert. Dabei richtete sich die größte Kritik der bestehenden Nutzer vor allem gegen die geänderte Bedienoberfläche. Aber auch der beliebte Grunge-Filter, den Google kommentarlos gestrichen hatte, wurde von vielen Nutzern vermisst. Seit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen immer mehr Besuchern: Apple baut Ladengeschäfte um

Apples Flagship-Apple-Store an New Yorks Fifth Avenue wird bald vorübergehend geschlossen. Wie lange die Umbauarbeiten im Ladengeschäft mit dem berühmten Glaswürfel-Eingang dauern, ist dem Bericht nicht zu entnehmen. Als Ersatz-Store während der Umbaumaßnahmen dient ein Bereich im Erdgeschoss des nicht weit vom Glaswürfel entfernten General-Motors-Gebäudes. New Yorker können sich zudem auf ei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Tennis-Simulation „Tennis World Tour – Road To Finals“: gute Ansätze, aber auch einige Schwächen

Tennis-Simulationen gibt es nicht viele für iPhone und iPad, da die Steuerung über ein Touchscreen einfach schwer umsetzbar ist. Mit Tennis World Tour – Road To Finals (AppStore) wagte sich gestern ein neuer Herausforderer auf den Platz an der Sonne der virtuellen Tennisspiele für iOS in den AppStore. Ob er das Zeug dafür hat?
Tennis World Tour - Road To Finals iPhone iPad
4,99€ kostet die Universal-App, die – das ist der erste positive Aspekt – immerhin 50 echte Tennis-Stars und 13 verschiedene Stadion, verteilt auf den Planeten, bietet. Mit diesen kämpft ihr um Platz 1 in der Weltrangliste, was aber wahrlich nicht einfach ist.
Tennis World Tour - Road To Finals iPhone iPad
Denn auch Tennis World Tour – Road To Finals (AppStore) bekommt das Problem mit der Steuerung nicht wirklich gelöst. Erstes Manko ist, dass es nicht einmal ein einleitendes Tutorial gibt, bei der ihr euch mit der Bedienung vertraut machen könnt, sondern nur eine kurze Übersicht mit Anweisungen, wie ihr euren virtuellen Tennisstar lenkt. Dann geht es auch schon los mit dem ersten Spiel des ersten Turniers – und wir würden wetten, dass ihr dieses nicht siegreich gestalten könnt…
Tennis World Tour - Road To Finals iPhone iPad
Prinzipiell erfolgt die Steuerung komplett ohne virtuelle Buttons. Per Drag bewegt ihr euch über das Spielfeld. Mit einem Aufwärtswischer spielt ihr Topspin-Bälle, mit einem Abwärtswischer Backspin und per Tap einen Lob. Allerdings klappt das nicht wirklich gut und zuverlässig. Noch schwieriger wird es mit der Richtung des Schlages, die ihr über den Zeitpunkt des Treffers regelt. Klar, ist beim realen Tennis auch so, aber virtuell schwer zu meistern. So segeln die meisten Schläge relativ unambitioniert halbhoch in die Mitte des gegnerischen Feldes – selbst für den KI-Gegner auf einfachster Stufe ein gefundenes Fressen…
Tennis World Tour - Road To Finals iPhone iPad
Schnell kommt so Frust auf, da – so ging es uns zumindest – das Zusammenspiel aus Laufen und Schlagen irgendwie nicht wirklich intuitiv von der Hand gehen will. Zudem ist der Ablauf durch unnötige Kameraperspektiven zwischen den Ballwechseln sehr langatmig, was uns bereits nach wenigen Ballwechseln (wenn man diese überhaupt so nennen kann) genervt hat. In Ansätzen kann Tennis World Tour – Road To Finals (AppStore) überzeugen, da es echte Spieler, eine ordentliche Grafik sowie Sound und keine IAPs bietet. Aber die gewohnte Baustelle mit der Steuerung kann auch hier nicht zufriedenstellend gelöst werden… Schade!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Backstage“: Apple veröffentlicht WWDC-Comedy-Video

Die WWDC 2015 Keynote liegt erst ein paar Tage zurück. Diejenigen, die die Keynote live mitverfolgt oder sich die Aufzeichnung angeguckt haben, werden sich sicherlich noch an das „Comedy-Video“ erinnern, mit dem Apple die Keynote eröffnet hat. Dieses „Backstage“-Video hat Apple nun im hauseigenen YouTube-Kanal online gestellt.

wwdc15_backstage_video

Apple veröffentlicht Backstage-Video der WWDC

In den letzten Jahren hat Apple immer mal wieder ein kurzes Video zum Start der WWDC-Keynote genutzt, um die anwesenden Entwickler und Journalisten einzustimmen. Auch in diesem Jahr entschied sich Apple zum Start der Keynote ein Video zu zeigen.

Das Video zeigt die ursprünglich geplante Eröffnung der WWDC, welche jedoch niemals zum Tragen gekommen ist. Im Mittelpunkt steht Saturday Night Live Mitglied Bill Hader, wie dieser sich als David LeGary auf die WWDC vorbereitet. Das Video ist eine Hommage an den Film Birdman, der 2014 in den Kinos lief. In dem Clip findet ihr zahlreiche Hinweise auf beliebte Spiele und Apps aus dem App Store, so z.B. Angry Birds, Monument Valley, Evernote, Goat Simulator und Tinder. Auch ein paar Tim Cook Doubles dürfen in „Backstage“ nicht fehlen.

In unseren Augen ist das Video ziemlich „crazy“ und überdreht. Spaß hat es trotzdem gemacht, auf die WWDC Keynote eingestimmt zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Kritik an Künstlervergütung, Spekulationen um Angebot und Bitrate

apple-music-500Knapp drei Wochen noch, bis Apple Music hierzulande an den Start geht. Wie so oft, werden in Verbindung mit dem Name Apple plötzlich Themen interessant, die bislang keinen Hund hinter dem Ofen hervorgelockt haben – auch wenn sie zuvor schon Aufmerksamkeit verdient hätten. Das Onlinemagazin Digital Music News  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StackSocial verlängert Bundle: Neun Mac-Programme für knapp 18 Euro

StackSocial hat die aktuelle Bundleaktion (Partnerlink) verlängert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Jailbreak für iOS 8.3 vorgestellt – aber nicht veröffentlicht

Neuer Jailbreak für iOS 8.3 vorgestelt – aber nicht veröffentlicht

Das chinesische Hackerteam Pangu hat auf einer IT-Security-Konferenz in seiner Heimat einen neuen Jailbreak für iPhone und iPad mit iOS 8.3 demonstriert. Verfügbar gemacht werden soll der aber erst später.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Automatisches Update über Nacht - das schont die Nerven

Führt man ein Update aus, so ist das iOS-Gerät während dieser Zeit nicht zu gebrauchen - insofern kann der Nutzer weder E-Mails lesen und beantworten, Kartenmaterial für die Navigation verwenden oder im Internet surfen, was äußerst nervig sein kann, denn je nach Download-Geschwindigkeit und Ansturm seitens der Nutzer kann sich so ein Update durchaus über Stunden hinziehen. Künftig wird es unter iOS 9 möglich sein, ein Update automatisch zu installieren und zwar dann, wenn der Vorgang am wenigsten nervt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Apple Comedy, watchOS 2, El Capitan und iOS 9 Großstelltaste

Ihr wollt die Keynote-Eindrücke vertiefen? Schaut in Ruhe diese guten Videos.

Wir haben ein paar interessante rund um die WWDC zusammengetragen.

Ward Ihr ein paar Minuten zu spät dran und habt das Intro-Video verpasst? Kein Problem, denn Apple hat es inzwischen auf dem eigenen YouTube Kanal hochgeladen. Hier könnt Ihr es Euch ansehen:


Direktlink

Das zweite interessante Video beschäftigt sich mit watchOS 2. Ihr erfahrt in etwa drei Minuten alles wissenswerte über das neue System. Sämtliche Funktionen werden deutlich erklärt und gut dargestellt:


Direktlink

Für OS X User gibt es ebenfalls eine Zusammenfassung aller Neuerungen. Das Video dauert etwas sechs Minuten und geht genau auf die wichtigen Verbesserungen von OS X El Capitan ein:

OS X El Capitan


Direktlink

iOS 9 bringt ja bekannterweise eine verbesserte Tastatur. Diese zeigt nun endlich die Buchstaben richtig an. Aktuell werden sie ja immer in Großbuchstaben angezeigt. Mit dem Update können sie aber auch klein dargestellt werden:


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numbies PlaySpace

Numbies PlaySpace ist ein Multiplayer Online-Spiel, bei dem du dich mit deinen Freunden und Tausenden von anderen Spielern aus unserer Community im Chat messen kannst. Unterschiedliche Spielweisen, verschiedene Levels und jede Menge Spaß. Hier kannst du mit den Pluspunkten alle besiegen, mit den Minuspunkten spielen und Strategien entwickeln, die dich unschlagbar machen. 

Werd zum Gewinner mit Numbies online!

TECHNISCHE DATEN

– Spielen ist kostenlos!
– Spiel und chatte mit deinen Freunden!
– Koop-Modus. Spiel mit deinen Freunden 2 gegen 2 Partien, in denen die Strategie am Wichtigsten ist.
– Mach mit und werde zum besten Spieler in unserem Numbies-Ranking. 
– Spiel mit deiner Familie und deinen Freunden.

WP-Appbox: Numbies PlaySpace (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 generalüberholt ab 419 Euro

Nachdem Apple vor einer Woche damit begann, erstmals auch generalüberholte Modelle des iMac 5K im Refurbished Store anzubieten (siehe ), sind inzwischen auch mehrere Modelle des iPad Air 2 im deutschsprachigen Store erhältlich ( ). Der Einstiegspreis liegt bei 419 Euro, dafür gibt es ein iPad Air 2 mit 16 GB Speicherkapazität - entweder mit silbernem oder goldenem Gehäuse. Das Exemplar mit 64 G...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware darktable: Update erweitert Kamera-Unterstützung

Die kostenlose Fotosoftware darktable ist in der Version 1.6.7 angekündigt worden. Das Update bietet erweiterte Unterstützung für RAW-Formate, zusätzliche Weißabgleich-Vorgaben sowie weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

arktis.de bringt Euch die eiskalte Erfrischung!

Na, heiß heute? Arktis bringt Euch heute die eiskalte Erfrischung, denn wir waren bei Deutschlands wahrscheinlich coolster Eisdiele zu Besuch, dem Schlecks in Osnabrück. 100 verrückte Zutaten und unendliche Möglichkeiten. Wir nehmen Euch mit auf eine gaumenfreudige, erfrischende Reise. Das dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen. Viel Spaß und lasst Euch schon mal das Wasser […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Soviel zahlt Apple an die Musiklabels

Seit wenigen Tagen wissen wir, Apple Music geht am 30. Juni 2015 in über 100 Ländern an den Start. Deutschland ist dabei und in wenigen Wochen kann zum Pauschalpreis aus dem iTunes Store gestreamt werden. Apple berechnet für die Einzelmitgliedschaft 9,99 Dollar pro Monat. Besonders attraktiv ist die Familienmitgliedschaft für bis zu 6 Personen (14,99 Dollar). Die Dollar-Preise werden, wie es aussieht, hierzulande 1:1 übernommen, so dass ihr 9,99 Euro bzw. 14,99 Euro zahlen müsst.

apple_music_abgabe

Auch Spotify bietet beispielsweise einen Familientarif an. Für 14,99 Euro dürfen jedoch nur 2 Familienmitglieder streamen. Bei 3 Mitgliedern sind es 19,99 Euro und bei 4 Mitgliedern 24,99 Euro. Allerdings deutete Spotify schon an, dass man die Preise anpassen möchte.

Wieviel Geld erhalten die Musiklabels?

Aus einem jetzt öffentlich gewordenen Dokument geht hervor, wieviel Geld Apple von der erhobenen Monatsgebühr an die Rechteinahber abdrücken muss. Von den 9,99 Dollar bzw. 14,99 Dollar fließen 5,80 Dollar und somit 58 Prozent an die Musiklabels, so DigitalMusicNews. Weitere ca.12 Prozent muss das Unternehmen an die Publisher und Songwriter bezahlen, so dass unterm Strich ca. 30 Prozent des Umsatzes für Apple übrig bleiben.

Damit entrichtet Apple eine branchenübliche Abgabe. Auch Spotify hat in der Vergangenheit mehrfach bestätigt, dass es 70 Prozent des Umsatzes abgeben muss und nur 30 Prozent behalten darf. Allerdings kann die Abgabe an die Rechteinhaber ein wenig variieren, zum Beispiel dann, wenn es sich um ein Studentenkonto handelt, wenn der Musik-Streaming-Dienst über externe Stores (z.B. Google Play Store) angeboten oder mit anderen Services kombiniert wird.

Apple bietet allen Kunden eine dreimonatige, kostenlose Testphase an. Es heißt, dass der Hersteller während dieser Zeit keine Gebühren abdrücken muss. Seit einiger Zeit fallen die Umsätze durch klassische Musik-Verkäufe im Internet, gleichzeitig werden Streaming-Dienste immer populärer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4Arrows: neues Pfeil-Puzzle als Gratis-Download

Mit 4Arrows (AppStore) hat Atech diese Woche ein neues Puzzlespiel im AppStore veröffentlicht. Dank Werbeeinblendungen ist der Download der Universal-App kostenlos.

In 30 Level müsst ihr auf einem quadratischen Spielfeld 4 bunte Pfeilfelder zu ihren farbig passenden Ausgängen bugsieren. Tappt ihr auf einen der Pfeile, bewegt er sich ein Feld weiter in die Richtung, in die der Pfeil zeigt.
4Arrows iPhone4Arrows iPad
Jetzt könnte man denken, dass klingt ja echt nicht schwer. Doch, ist es. Denn die Wege zu den jeweiligen Zielfeldern sind wahrlich nicht gerade und schnurstracks zu erreichen. Allerdings können sich die Pfeilfelder auch gegenseitig verschieben, wenn sie einen anderen Pfeil vor der Nase haben. So müssen sie sich gegenseitig in die richtige Spur bringen.

Weitere Hilfe (aber ggf. auch Komplikation) bringen verschiedene Felder auf dem Boden. Sie drehen die Pfeile in eine andere Richtung oder dienen als Portal. Im Zusammenspiel aller Komponenten und Möglichkeiten ist dann der Weg für alle Pfeile zum jeweiligen Ziel möglich. Wie das funktioniert, ist aber oft nicht auf den ersten Blick erkenntlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Dateien zwischen iOS & OS X via AirDrop versenden – so geht's

Was waren das für Zeiten, als man Dateien auf eine CD brennen musste, um sie mit einem anderen Gerät zu teilen. Später erledigte man dies über einen USB-Stick. Alternativ konnte man auch versuchen, Dateien über das Netzwerk zu versenden. Apple hat mit AirDrop eine Funktion in iOS und OS X eingebaut, die das Versenden von Dateien zwischen den verschiedenen Geräten erleichtert und unabhängig von einem Cloud-Speicher-Dienst als "Mittelmann" läuft.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music vielleicht doch in Österreich?

apple-music

Wir haben schon darüber berichtet, dass Apple seine Webseite in Österreich noch nicht aktualisiert hat und der Punkt “Music” noch nicht im Hauptmenü der Apple-Seite zu sehen ist. Wir haben aber nun Informationen erhalten, die davon berichten, dass Apple Music doch in Österreich erscheinen könnte. Grund zur Annahme ist die aktuelle Beta-Version, die Apple bereitgestellt hat. Hier kann man im Bereich “Music” einsteigen und bekommt auch in Österreich den neuen Dienst angezeigt und man kann auch die bekannten Abo-Buttons einsehen. Ob es sich hierbei nur um einen kleinen Fehler seitens Apple handelt, ist leider noch nicht klar.

Wir sind der Meinung, dass Apple in diesem Bereich deutlich besser mit den Kunden kommunizieren sollte, da man jetzt vor der Entscheidung steht, welchen Anbieter man nun auf Dauer behalten soll. Viele sind der Meinung, dass Spotify die bessere Wahl ist, da man hier schon deutlich mehr Erfahrung hat als bei Apple. Auf der anderen Seite würden sich aber auch viele gerne das Angebot von Apple testen. Allerdings dürfte bei einem verzögerten Start von Apple Music in Österreich Spotify das Rennen machen und dieser wird dann nur noch schwer zurückerobern zu sein. Wir bleiben auf jeden Fall am Thema dran und halten euch auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt berühmten Fifth-Avenue-Store in New York – temporär

Apple schließt berühmten Fifth-Avenue-Store in New York – temporär

Wegen Renovierungsarbeiten muss der Glaswürfel, der längst als Touristenattraktion gilt, dicht gemacht werden. Ein Ersatz entsteht nur wenige Meter entfernt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Watch reduziert Nutzungszeit vom iPhone

Ein sehr interessanter Beitrag von Kevin Holesh auf Medium. Kevin Holesh ist der Entwickler hinter der App Moment, die verbrachte Minuten am iPhone zählt und verzeichnet, wie oft der Nutzer das Handy anschaltet (Pickups). Die Daten werden automatisch und anonym erhoben, können aber dennoch einer wahllosen ID zugeordnet werden. Holesh hat sich daher gedacht, einmal zu prüfen, ob die Apple Watch wirklich das Versprechen einhält, das Apple auf seinen Keynotes betont: Die Uhr reduziert die Nutzungszeit des iPhones.

0*5lX7E-d7dlvDaiFk

Nebenbei: Minuten und Pickups am iPhone im Tagesverlauf.

Dazu hat sich der Entwickler 206 Nutzer-IDs herausgesucht, die eine Apple Watch gekauft haben. Das hat er daran erkannt, dass die Apple App von Moment installiert wurde. Nun hat Holesh einfach die Daten von den Wochen vor dem Kauf mit den Wochen nach dem Kauf verglichen. Und tatsächlich: Bei der überwiegenden Mehrheit der Nutzer (60 Prozent) ist die Nutzungszeit vom iPhone um 20 Minuten pro Tag zurückgegangen. Auch die Häufigkeit der Pickups ist um 9 Stück reduziert, nachdem die Apple Watch gekauft wurde. Insgesamt nutzt ein durchschnittlicher Anwender sein Smartphone 145 Minuten am Tag und schaltet es 54 Mal an.

Kevin Holesh hat für die Zahlen auch eine Erklärung:

I have a theory that there are two types of iPhone users: the checkers and the perusers. The checkers are the people who are constantly picking up their phone to quickly check something, mostly their notifications. […] Perusers are the one’s who use their iPhone for longer periods of time […].

Zu den 60 Prozent, bei den sich die Nutzungszeit und die Pickups reduziert haben, zählen wahrscheinlich hauptsächlich die sogenannten “Checkers”. Denn genau das ist das Ziel der Apple Watch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Abenteuerspiel "The Silent Age" erschienen

Millionenfach wurde die für iOS, Android und andere Plattformen angebotene Mobilversion von "The Silent Age" nach Herstellerangaben heruntergeladen, jetzt ist das Abenteuerspiel im klassischen Point-&-Click-Stil auch für den Mac erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 installiert auf Wunsch auch später

iOS 9 installiert auf Wunsch auch später

Unter OS X kann man Updates schon seit längerem auf einen besseren Zeitpunkt verschieben. Das soll mit iOS 9 nun erstmals bei Apple auch mobil gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: So viel (so wenig) zahlt Apple an Künstler

Was zahlt Apple eigentlich Künstlern und Plattenfirmen im Rahmen von Apple Music?

Was Spotify zahlt bzw. nicht zahlt, haben wir hier schon abgehandelt. Ein US-Branchenmagazin aus dem Musikbereich will nun herausgefunden haben, dass Apple “ein wenig mehr” als Spotify an die Sänger und Label abdrückt.

Apple Music Preview

Rechteinhaber kassieren pro Abo-Monat 5,80 Dollar von Apple, das sind 58 Prozent. Beim Familien-Abo sind es ebenfalls 58 Prozent – 8,70 Dollar. Künstler bekommen “bis zu” 12 Prozent extra.

Ein Teil des Deals von Apple mit den Plattenfirmen: Während der 3-monatigen Testphase bekommen die Labels keinen Cent.

Zum Vergleich: Spotify behauptet, man gebe 70 % an die Künstler ab. Branchenintern wird das belächelt und angezweifelt. Allgemein gilt Spotify als künstlerunfreundlich. Wegen der geringen Einnahmen aus dem Streaming haben u.a. Taylor Swift und Thom Yorke von Radiohead Spotify die kalte Schulter gezeigt. Die Kataloge dieser Künstler findet Ihr bei Spotify nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Présentations unterstützt AirPlay-Ausgabe

Google hat die Präsentations-App von Google Docs in Version 1.0.7580 veröffentlicht und um wichtige Funktionen erweitert. (Zur App: ) Ab sofort unterstützt Google Présentations nämlich die kabellose Ausgabe der Folien sowohl über AirPlay als auch Chromecast . Dadurch entfällt lästiges Hantieren mit Adaptern für die Verbindung von iPhone und iPad mit einem Display oder Projektor. Für Präsentatio...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transistor im Test: Hochgelobtes Action-Rollenspiel erreicht den App Store

Auf anderen Plattformen war Transistor bereits ein voller Erfolg. Jetzt ist es auch im App Store erhältlich.

Transistor 3 Transistor 4 Transistor 2 Transistor 1

Sagt euch Bastion noch etwas? Das damals unter der Flagge von Warner Bros. veröffentlichte Rollenspiel hat nicht nur uns, sondern auch viele Nutzer begeistern können. Entwickelt wurde die App von Supergiant Games, die nun mit einem weiteren Spiel im App Store vertreten sind: Transistor (App Store-Link). Bei der 9,99 Euro teuren Neuerscheinung handelt es sich ebenfalls um ein Action-Rollenspiel, das als Premium-App ganz ohne In-App-Käufe auskommt.

Mit einem Preis von 9,99 Euro zählt Transistor definitiv nicht zu den Schnäppchen aus dem App Store, im Vergleich zu anderen Plattformen kommen Nutzer von iPhone und iPad aber noch sehr gut weg. Auf Steam zahlt man für das gleiche Spiel gut 11 Euro, im PlayStation Network sogar stolze 18,99 Euro. Auf diesen Plattformen hat Transistor seine Qualität aber schon unter Beweis gestellt: 96 Prozent aller Rezensionen im Steam Store fallen positiv aus.

Transistor bietet rund 10 Stunden Spielspaß

Nach dem 1,84 GB großen Download dürft ihr euch auf ein acht bis zehn Stunden andauerndes Abenteuer in einer sehr hübsch gestalteten Science-Fiction-Welt gefasst machen. Die Aufmachung von Transistor ist allerdings nicht nur ein Augenschmaus, sondern macht auch in Sachen Atmosphäre einiges her. Dafür sorgt vor allem die grandiose englische Sprachausgabe. Untertitel sind in mehreren Sprachen verfügbar, unter anderem auf Deutsch.

Worum es in Transistor geht, stellt man bereits wenige Sekunden nach dem ersten Start des Spiels fest. Ohne große Umwege startet das Rollenspiel direkt in das Abenteuer: Eine Frau kniet vor einem Mann, in dessen Brust ein Schwert steckt. Bei diesem Schwert handelt es sich um die mächtige Waffe mit dem Namen Transistor. Nachdem diese Waffe plötzlich anfängt zu sprechen und man sie aus der Leiche gezogen hat, macht man sich auf die Suche nach Antworten.

Diese Antworten in Transistor zu finden, ist allerdings gar nicht so einfach. Immer wieder sorgt das Spiel mit seinen Rätseln und Kämpfen für Spannung und neue Fragen. Immer wieder wird man mit neuen Teilen der Geschichte versorgt, die sich aber erst nach und nach zu einem Gesamtbild verknüpfen lassen. Dabei ist es wichtig, besonders viele Informationen zu sammeln – wer in Transistor gewissenhaft auf die Suche geht, kann durchaus mehr als zehn Stunden mit dem Spiel verbringen.

Sehr gute Steuerung auf iPhone und iPad

Bei der Steuerung gibt es in dieser App nicht viel zu kritisieren. Entweder tippt man auf den Bildschirm, benutzt einen virtuellen Joystick oder verbindet einen zertifizierten Gamecontroller mit dem iPhone oder iPad. Auch die Kämpfe mit den vielen unterschiedlichen Gegnern machen Spaß. Hier kämpft man entweder in Echzeit oder in einem rundenbasierten Duell. Besonders innovativ ist der Turn-Modus: Hier wird das Duell pausiert, damit bequem Aktionen ausgewählt werden können, die die Heldin danach ausführt und den Gegner so hoffentlich erledigt.

Im Laufe des Abenteuers sammelt Red, so ihr Name, immer mehr Fähigkeiten. Diese kann man an Checkpoints beliebig miteinander kombinieren und so noch mächtiger werden, laut Entwickler-Angaben sind über 1.000 verschiedene Fähigkeiten möglich. Auch hier ist man muss man oft miteinander rätseln: Transistor geht mit Hinweisen sehr sparsam um und eignet sich davor vor allem an fortgeschrittene und erfahrenere Spieler.

Abgesehen von der fehlenden deutschen Sprachausgabe bekommt man mit Transistor ein wunderschön gestaltetes Action-Rollenspiel mit einem tollen Soundtrack und einer noch tolleren Atmosphäre. Auf dem Bildschirm ist immer etwas los, es gibt keine unnötigen Laufwege, die das Spiel in die Länge ziehen. Wir legen uns fest: Wer Bastion gerne gespielt hat, wird Transistor lieben. Und wer als Rollenspiel-Fan Bastion nicht kennt, hat definitiv etwas verpasst. Spätestens beim Blick auf den folgenden Trailer sollte euer Zocker-Herz Glücksgefühle ausschütten.

Der Artikel Transistor im Test: Hochgelobtes Action-Rollenspiel erreicht den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

gTasks Pro – Aufgaben-Manager für Google Task GMail To Do Liste und Erinnerungen

● Leistungsfähiger und intuitiver Aufgabenmanager mit schlichten iPhone Standarts – akkurate und einfache Anwendungsoberfläche.
● Unterstützt die Synchronisierung mit Gmail™/Google Apps™ mit sicherer https Verbindung.
● Alarm für anstehende Aufgaben einschliesslich Alarmwiederholung (täglich, wöchentlich…) .
● Location based Alarm, wie zB „Wenn ich nach Hause kommen“, oder „Wenn ich in der Nähe bin das Einkaufszentrum“ „Als ich das Büro verlassen“. Aufgrund der Hardware-Beschränkungen, ist diese Funktion nur zur Verfügung, auf dem iPhone 4 und höher, iPad 2 GSM und höher, mit iOS 5.0 und höher.
● Aufgabeneinrückung mit Hierarchie.
● Individualisierbare Aufgabenliste.

WP-Appbox: gTasks Pro - Aufgaben-Manager für Google Task GMail To Do Liste und Erinnerungen (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Durchgesickertes Dokument zeigt wie viel oder wenig Apple den Künstlern bezahlt

Am 30. Juni wird es soweit sein: Apple startet seinen Musik-Streaming-Dienst Apple Music - genau genommen die Kombination aus Musik-Streaming-Katalog, Internet-Radiostation namens Beat 1 und Connect, das Soziale Netzwerk für Künstler und Fans. Auch die Preise stehen bereits fest. Nun erschien allerdings ein internes Dokument im Internet, das zeigt wie viel oder - in diesem Fall - wie wenig Apple den Rechteinhabern, also den Künstlern, an Tantiemen bezahlt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 2: Downgrade auf ältere Version kostenpflichtig!

watchOS 2: Downgrade auf ältere Version kostenpflichtig! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wer sich bereits die Entwicklerbeta des watchOS 2 auf seinem Wearable installiert hat und dieses zurück auf Version watchOS 1.0.1 downgraden will, kann dies nicht ohne Hilfe vom Apple-Support durchführen. […]

Der Beitrag watchOS 2: Downgrade auf ältere Version kostenpflichtig! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Präsentationen: Googles PowerPoint- und Keynote-Konkurrenz unterstützt AirPlay

google-slides-iconEin netter Zug von Google: Die zum Office-Paket „Google Docs“ gehörende Präsentations-App unterstützt nun auch die Ausgabe über AirPlay. Google Präsentationen wurde letzten Sommer veröffentlicht. Ähnlich wie mit den Konkurrenzprodukten PowerPoint von Microsoft oder Keynote von Apple lassen sich damit Präsentationen direkt auf ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polar-Sportuhr M400 zeigt jetzt Push-Mitteilungen vom iPhone an

polar-headerNachdem vor ein paar Wochen bereits die V800 um diese Funktion erweitert wurde, zeigt jetzt auch die Sportuhr M400 von Polar Push-Mitteilungen von einem per Bluetooth verbundenen iPhone an. Die Basis dafür bereitet das neu zur Verfügung gestellte Firmwareupdate 1.5.15. Wie ihr die Anzeige der Mitteilung dann ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Try Harder: Der Name ist Programm

Was das neue Spiel Try Harder zu bieten hat? Wir haben den Test gewagt.

try harder

Auch der Publisher adult swim hat mit Try Harder (App Store-Link) ein neues Spiel im App Store veröffentlicht. Der Download ist kostenlos, werbefinanziert, 26,2 MB groß und nur in englischer Sprache verfügbar. In Try Harder ist der Name Programm: Wer sich nicht anstrengt wird keinen Erfolg haben.

Try Harder ist ein Endless-Runner. Mit dem Protagonisten, der auf dem Rücken ein Brett trägt, gilt es mit gekonnten Fingertipps den Parcours zu meistern. Es gilt Stacheln und Wasser zu meiden, zusätzlich solltet ihr ein wenig Geld einsammeln und eine möglichst weite Strecke zurücklegen. Bei jedem Lauf sammelt ihr Power-Ups ein, mit denen ihr zum Beispiel doppelt springen oder einen Gleitflug einleiten könnt.

Try Harder erfordert schnelle Reaktionen

Um eine unangenehme Sache kommt ihr nicht herum: Ihr müsst in Try Harder nämlich „über Leichen gehen“. Denn bei jedem Fehlversuch bleibt der Charakter auf dem Boden liegen und bildet mit seinem Brett auf den Rücken eine Brücke für den nächsten Lauf, damit ihr nicht noch einmal an der gleichen Stelle umkommt. Etwas makaber, aber eine durchaus gute Idee für einen Endless-Runner. Gespielt wird übrigens immer auf dem gleichen Weg mit den gleichen Gefahren und Power-Ups, auf dem ihr einen möglichst hohen Highscore einfahren solltet.

Wenn euch die aktuell generierte Welt zur Weißglut treibt, könnt ihr eine neue Welt generieren, die ihr dann erneut in Angriff nehmen könnt. Bei meinem Test hat sich schnell der Suchtfaktor eingestellt, allerdings war der Frustfaktor nicht weit entfernt. Wenn man immer wieder irgendwo hängen bleibt, ist das schon ziemlich ärgerlich, da man dann immer von vorne starten muss. Aber das ist ja das Spielprinzip von Try Harder.

Try Harder finanziert sich durch Werbeeinblendungen, die für 2,99 Euro deaktiviert werden können. Try Harder macht Spaß, bringt kein neues aber ein ansprechendes Gameplay mit und richtet sich an Fans von Endless-Runnern. Abschließend ein paar Video-Eindrücke (YouTube-Link).

Try Harder im Video

Der Artikel Try Harder: Der Name ist Programm erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ReplayKit: iOS 9 ermöglicht Aufnahme von In-Apps und Game-Videos

Wollte man bisher Videos von Games oder Apps auf iOS aufnehmen, brauchte man hierzu zwingend einen Mac, der das Ganze mithilfe eines speziellen Programms aufgenommen hat. iOS 9 hat dieses Feature nun aber schon von Haus aus mit an Bord.

Diese API wurde nun von Entwicklern entdeckt und wird diesen in Zukunft ermöglichen bessere Videos von ihren Apps zu erstellen, um sie schnell und einfach präsentieren zu können. Das Feature wird auf den Namen ReplayKit hören.

Screen-Shot-2015-06-12-at-4.52.48-AM

Doch ReplayKit ist sicherlich nicht nur interessant für Entwickler. In den letzten Jahren hat sich eine ganze Gruppe von Gamern entwickelt, die ihre Spielerfahrung aufzeichnen und auf YouTube hochladen. Diese Let’s Play-Videos erfreuen sich unheimlicher Beliebtheit – auch für iOS-Spiele.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: System-Upgrades auch automatisch über Nacht möglich

Apple hat in iOS 9 eine von schon aus OS X bekannte Upgrade-Funktion für das Mobilsystem implementiert. Auf Wunsch kann sich die nächste iOS-Version automatisch über Nacht aktualisieren . Details zur Prozedur hat Apple noch nicht bekannt gegeben; wenn es ähnlich funktioniert wie unter OS X, werden System-Updates zwischen 2 und 5 Uhr nachts aufgespielt. Dadurch soll der User die Möglichkeit beko...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 ReplayKit: Aufnahme von Spielesequenzen, Teilen per YouTube und Co. möglich

Von der Xbox, PlayStation und vom PC kennen wir es in erster Linie. Spielesequenzen können aufgenommen und im Internet geteilt werden. So kann man die eigenen Skills seinen Freunden und Bekannten zeigen. Vor einiger Zeit haben wir Elgato Game Capture HD in einem ausführlichen Test vorgestellt. Dieses Thema wird uns zukünftig auch auf den iOS-Geräten verstärkt begleiten.

ios9_replaykit

iOS 9 bringt ReplayKit

Diejenigen, die die WWDC 2015 genau mitverfolgt haben, haben ReplayKit bereits kurz kennengelernt. Craig Federighi ging im Rahmen der Präsentation auf das neue Framework ein. Entwickler haben die Möglichkeit Spielesequenzen oder andere Inhalte von Apps aufzunehmen, ohne dafür eine externe Lösung zu benötigen.

Mit nur wenigen Klicks, können Nutzer das automatische oder manuelle Aufnehmen von Videosequenzen aktivieren. Anschließend kann das Video über den Teilen-Button über die sozialen Netzwerke, Videoportale etc. geteilt werden. Während der Aufnahme von Spielesequenzen werden alle einkommenden Benachrichtigungen deaktiviert, damit das Gameplay nicht beeinträchtigt wird.

ReplayKit ermöglicht es Anwendern, Kommentare zum Video aufzusprechen und eine Basis-Bearbeitung des Videos vorzunehmen, so 9to5Mac. Dabei setzt Apple einen Schwerpunkt auf die Privatsphäre des Anwender. Nur wenn der User explizit die Video- und Sprachaufnahme genehmigt, erfolgt diese auch.

Apple stellt für ReplayKIt die entsprechenden Programmierschnittstellen bereit und es bedarf nur weniger Codezeilen, um das Ganze in Apps zu implementieren. Videoportale wie YouTube, Twitch und Co. dürften mit iOS 9 neues Frischfutter in Sachen Gameplay erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saver 2 – Persönliche Finanzen. Einkommen & Ausgaben verfolgen mit Budget Planer.

Saver ist ein einfacher Finanzen-Tracker, der es leicht und angenehm macht den Überblick über dein persönliches Budget zu behalten. Saver verfolgt deine Einnahmen und Ausgaben, plant deine Budgets, analysiert und fasst deine Daten zusammen und gibt dir all deine essenziellen Informationen, um dein Geld weise auszugeben und für wichtige Dinge zu sparen. Probiere Saver jetzt, um zu verstehen, warum es Millionen Menschen jeden Tag nutzen.

HAUPTFUNKTIONEN:

• Wunderschöne, intuitive Benutzeroberfläche.
• Kein Einrichten und keine Tutorials nötig – einfach öffnen und loslegen.
• Nutze Saver unterwegs, Daten eintragen dauert nur Sekunden.
• Spezifiziere deine Einträge mit Kategorien, Tags, Notizen und Fotos.
• Alles ist farbkodiert, perfekt zurechtgelegt und schonend für die Augen.
• Detaillierter Finanzrückblick pro Woche, Monat oder über das gesamte Jahr.
• Erstelle Budgets für bestimmte Kategorien und verfolge dein Ergebnis.
• Ziele sind perfekt für Langzeitersparnisse und bestimmte Einkäufe.
• Ausführliche interaktive Diagramme – eine Vogelperspektive auf deine Finanzen.
• Sofort-Suche mit umfangreichen Filtern.
• Integrierter Taschenrechner.
• Passwort und Touch ID Sperre.
• Du brauchst nur die App. Deine Bankdaten oder ein Internet Account werden nicht benötigt.
• Verschiedene Sprachen und fast alle Währungen der Welt.
• Keine „Bewerte Mich!“-Erinnerungen. Wir hassen sie auch.

EXTRA FUNKTIONEN:

Saver ist perfekt für einfaches „Budgeting“, aber wenn du über die Basics hinausgehen willst und deine finanzielle Effizienz erweitern möchtest – ist unser Plus und Pro Abonnement wie für dich gemacht.

Saver PLUS
• Unbegrenzte Einnahmen. Füge so viele Einnahmen hinzu, wie du willst, um dir ein besseres Bild von deiner finanziellen Lage zu machen.
• Wiederkehrende Einträge. Lass die App deine häufigen Transaktionen automatisch handhaben. 
• Bearbeite Kategorien. Hinzufügen, Umbenennen, Umsortieren, Icons und Farben ändern.
• Eigene Budget-Zyklen. Ändere die Dauer und das Startdatum deiner Budgets.
• Erinnerungen. Lass Saver dich an wichtige Zahlungen erinnern.
• Orte. Füge an deine Einträge Ortsdaten hinzu.

Saver PRO
• Umfasst alle großartigen Saver Plus Funktionen.
• Mehrere Währungen. Verfolge deine Einkäufe in jeder Währung mit automatischer Umrechnung.
• Professionelle Analyse: eine Querformat-Ansicht für deine Gesamtbeträge, Durchschnitte, Ersparnisse und Tendenzen.
• Cloud Synchronisation und Sicherung. iCloud synchronisiert und behält alles auf dem aktuellen Stand. iCloud Drive speichert deine Sicherungen.
• Daten Export: generiere elegante PDF und CSV Berichte, perfekt für den Druck oder importieren in eine Kalkulationstabelle.

WP-Appbox: Saver 2 - Persönliche Finanzen. Einkommen & Ausgaben verfolgen mit Budget Planer. (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Präsentationsprogramm für iOS unterstützt AirPlay

Google-Präsentationsprogramm für iOS unterstützt AirPlay

Der Keynote- und PowerPoint-Konkurrent für iPhone und iPad kann nun Slides auch drahtlos an Apple-TV-Geräte senden. Zudem gibt es weitere Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Rabatt auf Set-Top-Box - Zeichen für die nächste Generation?

Apple gibt nur selten Rabatt auf seine Produkte - und auch Distributoren sind an diese Preispolitik gebunden. Wenn aber dann Apple-Reseller mal Geräte zu rabattierten Preise anbieten, kann das durchaus bedeuten, dass eine neue Generation auf dem Weg in die Läden ist und die Händler die Vorgängerversion loswerden müssen. Dies könnte nun auch der Fall bei der schon seit längerem erwarteten Set-Top-Box Apple TV sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mach’s gut iPod: Apples schleichender iPod-Abschied

Mach’s gut iPod: Apples schleichender iPod-Abschied auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Mein erstes Apple -Produkt war ein iPod classic. Eines dieser ersten Modelle, viel zu groß und zu schwer, aber dennoch, damals ein echtes Technik-Highlight für mich und eine Revolution im […]

Der Beitrag Mach’s gut iPod: Apples schleichender iPod-Abschied erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shit happens: Ruthe-Cartoons direkt aufs iPhone

500Sh*t Happens, die diese Woche erschienene iPhone-App des Comic-Zeichners Ruthe, hat sich zum Chartstürmer entwickelt. Vermutlich berechtigt, den für 99 Cent bekommt ihr täglich einen den aktuellen Cartoon von Ruthe.de direkt aufs iPhone geliefert. Ergänzend bietet die App direkten Zugriff auf den YouTube-Kanal des Zeichners. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Review des neuen Apple watchOS 2

Bildschirmfoto 2015-06-12 um 07.24.20

Apple hat zur diesjährigen WWDC ein klares Statement abgegeben. Die Apple Watch soll ein weiteres Standbein des Apple-Konzerns werden, weshalb auch bereits kurz nach der ersten Version von watchOS die zweite Version für Entwickler nachgereicht wurde. Mit dieser Version eröffnen sich viele Möglichkeiten für App-Enwickler, da wichtige Schnittstellen auch für Drittanbieter geöffnet wurden bzw. auch native Apple Watch-Apps möglich werden. Nebenbei wurden auch anderweitig Verbesserungen vorgenommen. So kann man beispielsweise im Lademodus die Uhrzeit im Landscape Modus anzeigen lassen. Oder auch die verschiedenen Watch-Faces, die Apple nachgereicht hat, sind/werden sehr interessant für den Kunden.

(Direktlink)

Unter der Haube hat Apple auch viel “herumgeschraubt” und die Verbindung mit dem iPhone soll auch deutlich besser ausfallen als bis jetzt. Die Akkulaufzeit soll laut Apple auch etwas besser sein, da verschiedene Prozesse optimiert werden konnten und damit auch Energie spart. Nutzer berichten uns immer wieder, dass die Apple Watch auch 2 Tage ohne Aufladen zurechtkommt, wenn sie nicht zu sehr beansprucht wird und dieser Zeitraum könnte nun nochmals gesteigert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Watch lässt sich nicht downgraden

Apple Watch

Da der Computeruhr ein direkter DFU-Modus fehlt, ist es Anwendern offenbar nicht möglich, von neueren Betriebssystemversionen auf ältere zurückzugehen. Wer das doch möchte, muss Apple bemühen – gegen Geld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Typeeto: Bluetooth-Tastatur-App für iDevice, Mac, Apple TV

Typeeto macht Euren Laptop zur Bluetooth-Tastatur für iDevices, Macs oder Apple TV.

Ihr habt keine Tastatur für iOS in der Nähe, aber einen Mac? Dann macht ihn mit Typeeto zur Bluetooth-Tastatur für andere Geräte. Zur Konfiguration müsst Ihr zunächst Typeeto laden und den Mac mit beiden über die Systemeinstellungen pairen.

typeeto_1

Habt Ihr Typeeto dann offen und aktiv, könnt Ihr einfach auf der Mac-Tastatur lostippen und die Eingabe wird auf dem verbundenen Gerät in jeder beliebigen App eingefügt. Auch könnt Ihr mit der Tastatur Apple TVs steuern, inklusive Mediacontrols.

typeeto_2

Ihr könnt auch mehrere Geräte verbinden und sie mit Shortcuts für Typeeto aktivieren und eben auch zwischen verschiedenen Geräten wechseln. Themes und Soundeffekte verfeinern die Prozesse. Als Normalpreis kostet die App 9,99 €, für ein paar Tage ist sie aber noch für 4,99 Euro erhältlich. (ab OS X 10.9, 64-bit, englisch)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeichnet beste iOS- und OS-X-Apps des Jahres mit Design Award aus

Im Rahmen des ersten WWDC-Tages hat Apple am Montag die traditionsreichen Apple Design Awards verliehen. Mit diesem Preis ehrt Apple Entwickler, deren Apps die Messlatte in den Bereichen Design, Technologie und Innovation höher gesetzt haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Gründer: Keine Angst vor Apple Music

Spotify

In einem Interview hat Daniel Ek betont, dass das Streaming-Musikgeschäft künftig "dramatisch wachsen" werde. Apples großer Markteintritt macht ihm offenbar keine Sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warpspeed Infinity: rasanter Flug durch eine endlose Röhre

Indie-Entwickler Borderline Interactive hat gestern Warpspeed Infinity (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Endless-Tunnel-Racer kostet als Universal-App kleine 0,99€.
Warpspeed Infinity iPhone iPad
In Ego-Perspektive fliegt ihr durch eine endlose Röhre. Bei immer schnellerem Flug gilt es dabei nicht nur zahlreichen Hindernissen auszuweichen, sondern auch immer möglichst mittig in der Röhre zu bleiben. Denn berührt ihr die Außenwände aus Laserstrahlen, ist ein Lauf genauso beendet wie beim Kontakt mit einem Hindernis.
Warpspeed Infinity iPhone iPad
Die Steuerung erfolgt über die Neigung des Gerätes. Kippt ihr euer iOS-Gerät nach links oder rechts, fliegt ihr in die entsprechende Richtung. Kippt ihr es nach vorne oder hinten, sinkt ihr bzw. gewinnt an Höhe. Ihr solltet aber sehr feinfühlig mit den Lenkeingaben sein (Sensitivität kann eingestellt werden), denn sonst ist ein Lauf in diesem psychodelischen Tunnel-Racer bereits nach wenigen Metern vorbei. Die zurückgelegte Distanz ergibt dabei am Ende eines Durchgangs euren Score.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PdfEditor 3: PDF-Dokumente bearbeiten, zusammenführen, zerlegen!

PDF-Dateien frieren ihre Inhalte ein, lassen sich dafür aber auf jedem Rechner lesen. Der PdfEditor von PixelPlanet erlaubt es trotzdem, die PDF-Dokumente umfassend zu bearbeiten - und das zuverlässig und zum fairen Preis. So ist es möglich, Seiten aus einem PDF zu löschen, mehrere PDFs zusammenzuführen, Texte zu verändern oder Formatierungen zu manipulieren. Die neue Version 3 bringt zahlreiche Neuerungen mit sich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knobelhit "Threes!" auch kostenlos

Knobelhit "Threes!" auch kostenlos

Entwickler Sirvo bietet das von Apple einst preisgekrönte Denkspiel nun auch gratis an – allerdings nicht ohne Nachteile.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CEO-Wechsel: Twitter wird zum Messenger

Der Kurznachrichtendienst Twitter wird zur Messenger-Plattform umgebaut. Bereits im kommenden Monat werde bei Direktnachrichten die Begrenzung auf 140 Zeichen aufgehoben , so der Dienst in einem Blog-Eintrag. Bei öffentlichen Einträgen, den Tweets, bleibt die Begrenzung aber noch bestehen, könnte möglicherweise aber auch dort irgendwann entfallen. Mit der Änderung konkurriert Twitter noch inten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch-Beta: Downgrade zu watchOS 1.0.1 ist kostenpflichtig

Wer als Entwickler in die Versuchung kommt, sich die erste Beta von watchOS 2 zu installieren, sollte sich das zweimal überlegen. Denn aktuell gibt es – im Gegensatz zu iOS und OS X – keinen herkömmlichen Weg zurück. Der Grund: Die Apple Watch hat schlichtweg keinen DFU-Modus, um die erste Version wieder draufzuspielen. Die einzige Möglichkeit besteht darin, den Apple-Support zu kontaktieren. Dieser rät dann, die Apple Watch beim Unternehmen einzuschicken und eine kostenpflichtige Reparatur "außerhalb der Garantie" durchzuführen.

(null)

Die erste Vorabversion von watchOS 2 ist zur Zeit noch in keinster Weise für den Alltag gedacht. Problematisch ist, wie bei jeder Beta, die Batterielaufzeit. Auch etliche Hänger und Performanceschwierigkeiten machen die Beta instabil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bookmarks Menu packt Safari-Lesezeichen in die Menüleiste

bookmarks-menuDie kleine Mac-App Bookmarks Menu packt eure Safari-Lesezeichen in die Menüleiste und bietet von dort aus den Schnellzugriff auf diese Seiten ebenso wie eine integrierte Google-Suche an. Bahnbrechend klingt dies ja zunächst einmal nicht, aber einen Vorteil könnte der in die App integrierte Mini-Browser bringen. Die angeklickten ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spitzenpreis: neues iPad Air 2 mit 64 GB für nur 499€ (statt 589€)

Bei ebay könnt ihr aktuell ein tolles Schnäppchen machen. Denn der bekannte Händler cyberport bietet dort aktuell ein neues iPad Air 2 mit 64 GB Speicherplatz in der Farbe Spacegrau für nur 499€ an. Würdet ihr dieses bei Apple direkt bestellen, zahlt ihr 589€ – macht eine Ersparnis von satten 90€. Versandkosten fallen auch keine an.

Günstiger bekommt ihr das iPad Air 2, die neueste Version von Apples Tablets, aktuell unseres Wissens nach nirgendwo. Da Angebot ist aber stark begrenzt, ihr solltet euch also beeilen, wenn ihr von diesem tollen Schnäppchen Gebrauch machen und euch das neue iPad Air 2 nach Hause holen wollt.

zum Angebot

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon-Abenteuer „Warhammer Quest“ im Gratis-Angebot

Mit Warhammer Quest gibt es ein weiteres Spiel, das heute kostenlos aus dem App Store geladen werden kann.

Warhammer Quest

Bei knapp 700 Bewertungen gibt es im Schnitt gute vier von fünf Sterne. Wer das Dungeon-Abenteuer „Warhammer Quest“ (App Store-Link) selbst ausprobieren möchte, kann den Download aktuell kostenlos tätigen – sonst kostet das Spiel bis zu 4,99 Euro. Gefordert werden 841 MB freier Speicherplatz sowie ein iPhone oder iPad mit mindestens iOS 6.

Warhammer Quest spielt in einer äußerst düsteren Umgebung, in der man sich von Dungeon zu Dungeon kämpft und dabei immer wieder auf Gegner wie Orks, Goblins und Trolle trifft. Man kämpft mit verschiedenen Helden, die natürlich alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Per In-App-Kauf kann man neben den vier Helden einige weitere freischalten, unbedingt nötig ist das aber nicht.

Jeder Held verfügt dabei über einzigartige Fertigkeiten. Nach den ersten Kämpfen findet man schnell heraus, welcher Held sich für welche Situation eignet. Zusammen mit zahlreichen Gegenständen kann man sich dabei einen eigenen Krieger erschaffen, der hoffentlich lange überlebt. Im Schwierigkeitsgrad “schwer” sollte man allerdings nicht sterben – denn der Held bleibt dann tot. In den einfacheren Modi passiert das natürlich nicht.

In jedem Abschnitt des Spiels gilt es neue Missionen zu erledigen, wer möchte kann sich vorher in der Trainingsarena vorbereiten oder auf dem Markt Gegenstände tauschen. Weitere Extras stehen auch im In-App-Shop zum Kauf bereit. Die Umsetzung des klassischen Brettspiels können wir als gelungen bezeichnen und den Download an Adventure- und Rollenspiel-Freunde empfehlen. Eines gefällt uns aber nicht so gut: Die deutsche Übersetzung – hier gibt es immer wieder grammatikalische Fehler. Wie das Spiel aussieht, zeigt folgendes Video (YouTube-Link).

Warhammer Quest im Video

Der Artikel Dungeon-Abenteuer „Warhammer Quest“ im Gratis-Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ponys Spielautomat für Kinder

Achtung, dieses Spiel speziell für Kinder von 4 bis 8 Jahren. Die Grafik ist bunt und die Schwierigkeit ist niedrig für ein junges Publikum. Es ist nicht angemessen für ein erwachsenes Publikum.

Dies ist ein einfaches Spiel wie Spielautomaten, wo Sie bestimmte Kombinationen von Punkten, um das Niveau zu beenden treffen müssen. Jedesmal, wenn ein Niveau erreicht, das Kind wird ein Pony gewinnt Bild, das seine Sammlung bereichern wird.

Die Schwierigkeit besteht für die Jüngsten gemessen!

Spieltyp: Casual Game / Spiel des Zufalls

Das Prinzip ist ganz einfach nur einem einzigen Tastendruck. Das Kind kann ohne Ihre Hilfe spielen.

Features:
– Einfache und lustiges Spiel zum Thema Ponys
– Drei Schwierigkeitsgrade
– Intuitive und einfache Benutzeroberfläche
– Speichert automatisch Fortschritt.
– Wachstum ausgezeichnet 20 Bilder von Ponys in der Sammlung
– 20 Levels zu erreichen,
– Ein einfaches Spiel für jüngere Kinder, wo er ohne Ihre Hilfe spielen können
– Gameplay und Grafik für Kinder geeignet

WP-Appbox: Ponys Spielautomat für Kinder (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 mit 64 GB heute für 499 statt 589 Euro (wieder da)

Die wohl beliebteste iPad-Konfiguration gibt es heute bei eBay als Tagesangebot deutlich günstiger als bei Apple.

iPad Air 2 Spacegrau

Update am 12. Juni: Das Angebot ist heute wieder verfügbar, der Verkäufer ist Cyberport. Das iPad Air 2 ist sicherlich das mit Abstand interessanteste Modell, immerhin wird es als bisher einzige Generation alle Funktionen von iOS 9 unterstützen.

Wir finden es immer sehr amüsant, wenn wir gerade ein neues Textfenster öffnen, anfangen zu tippen und genau in diesem Moment ein Leser einen Hinweis auf genau dieses Thema per Mail sendet. So geschehen auch heute um kurz nach Neun, als uns Boris auf das aktuelle Angebot bei eBay aufmerksam macht.

  • iPad Air 2 mit 64 GB Speicher für 499 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 535 Euro

Dort verkauft der mit 99,6 Prozent positiven Bewertungen ausgestattete und von eBay geprüfte Händler MobileBomber-Shop das aktuelle iPad Air der zweiten Generation mit 64 GB Speicherplatz für 499 Euro, leider steht als Farbe nur Spacegrau zur Auswahl. Bei Apple würde man für dieses Modell mit 589 Euro deutlich mehr bezahlen.

Viel mehr müssen wir zum iPad Air 2 wohl nicht sagen. Das Modell ist erst im November auf den Markt gekommen und ist schneller, dünner und leichter als alle seine Vorgänger. Zudem gibt es den Touch ID Fingerabdrucksensor, wobei ich den auf dem iPad gar nicht aktiviert habe – in den meisten Fällen schafft es das iPad ohnehin nicht über Küche oder Wohnzimmer hinaus und da entsperrt es sich ohne Code einfach noch einfacher.

Falls ihr nicht unbedingt das neueste Modell benötigt und beim iPad auch 32 GB Speicherplatz ausreichen, bekommt ihr bei eBay aktuell noch das iPad Air der ersten Generation für 359 Euro.

Der Artikel iPad Air 2 mit 64 GB heute für 499 statt 589 Euro (wieder da) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eröffnungs-Satire zur WWDC als eigener Clip erschienen

Die WWDC 2015 begann nicht direkt mit Tim Cooks Begrüßung, sondern mit einem Eröffnungsvideo. In diesem wirft der fiktive Regisseur David LeGary einen Blick auf die natürlich ebenfalls fiktiven Vorbereitungen zur Veranstaltung, trifft im Backstage-Bereich zahlreiche Figuren bekannter Apps - und sogar einen ganzen Aufzug voller Cook-Imitatoren. Apple hat den Clip jetzt auch als einzelnes Video v...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Retro Vintage Telefonhörer

iGadget-Tipp: Retro Vintage Telefonhörer ab 9.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Telefonieren wie zu Urururur-Großmutters Zeiten.

Mehr retro geht nun wirklich nicht...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Gerücht: Foxconn will iPhones in Indien produzieren lassen

Der Apple-Fertiger Hon Hai Precision Industry, auch bekannt als Foxconn, soll eine iPhone-Fertigungsstätte in Indien planen. Derzeit befinde sich der Konzern noch in den Verhandlungen, wie es in einem Artikel von Reuters mit Bezug auf ein Mitglied einer indischen Provinzialregierung hieß.

foxconn logo

Diese Option der Verlagerung nach Indien könnte die Kosten für die iPhone-Produktion senken und damit auch die Chancen Apples besonders auf dem indischen Markt steigern, so Reuters weiter. Neben iPhones wäre auch die Produktion von iPads und iPods in Indien denkbar. Die aktuellen Planungen zielten allerdings nicht auf die komplette Produktion, sondern lediglich den Zusammenbau der iPhones ab.

Foxconns Neigung zu Indien ist bekannt

Bis 2020 will Foxconn nach eigenen Angaben bis zu ein Dutzend Fabriken in Indien eröffnen. Einen Kommentar zu der aktuellen Reuters-Meldung gab der Hersteller aber nicht ab. Bisher ist Foxconn mit Hunderttausenden von Angestellten und einer Vielzahl von Fabriken vor allem in China aktiv, doch es gibt auch Anzeichen dafür, dass sich die Firma nach Standorten in anderen Ländern umsieht. 2011 hatte Foxconn schon eine Anlage in Brasilien in Betrieb genommen. Dort werden heute iPhones hergestellt. Weiter expandiert hat Foxconn in Brasilien aber bisher nicht.

Von einer Expansion auf dem indischen Markt würden Foxconn und Apple gleichermaßen profitieren. Denn in China stiegen die Gehälter für die Angestellten, Indien bietet hingegen günstigere Arbeitskosten für Foxconn. Geringere Produktionskosten würden schließlich den Apple-Produkten eine bessere Position auf dem dortigen Markt bescheren.

Bisher unterliege der Konzern der Preispolitik des Konkurrenten Samsung und der indischen Hersteller wie Micromax, so Reuters. Dennoch konnte Apple in den letzten Jahren hinsichtlich der Verkaufszahlen in Indien Zugewinne verzeichnen. Das gelang unter anderem durch veränderte Konditionen bei Ratenkäufen, wodurch der eigentliche Verkaufspreis auf ein hinreichendes Niveau gesenkt werden konnte. Die Chancen Apples hätten sich auch mit der Einführung des iPhone 6 und 6 Plus spürbar erhöht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Dusch-Speaker, JBL-Kopfhörer und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

SanDisk 64GB microSDXC Speicherkarte (hier)

AmazonBasics Schutzhülle für externe Festplatten (hier)

HP Officejet Pro 8620 e-All-in-One Multidrucker (hier)

Jabra Play Bluetooth Stereo-Headset, weiß (hier)

ab 9.30 Uhr

TP-Link TL-WA860RE WLAN-Repeater (hier)

ab 10 Uhr

Netgear EX7000 WLAN Range Extender (hier)

ab 11 Uhr

COM-PAD Powerbank Akku USB Smartphone Ladegerät (hier)

Sony MDR-ZX110AP faltbarer Bügelkopfhörer (hier)

Speedlink Athera Bluetooth Tastatur für bis zu 5 Geräte (hier)

ab 12 Uhr

Epson EH-TW5200 LCD-Projektor Full-HD (hier)

ab 13 Uhr

Expower(R) Wasserdichter Bluetooth Speaker Wireless (hier)

Expower Dusch Speaker

ab 14 Uhr

TP-Link TL-WPA4230P Powerline-Netzwerkadapter (hier)

Jabra Rox Wireless Bluetooth In-Ear-Kopfhörer (hier)

Trust Schutzhülle mit Tastatur für iPad mini 1/2/3 (hier)

ab 15 Uhr

kwmobile – Powerbank 11000mAh (hier)

Roccat Kone Pure Optical Gaming Maus (hier)

ab 17 Uhr

Logitech Harmony Ultimate Fernbedienung (hier)

Speedlink Token kabelloser Bluetooth v3.0-Lautsprecher (hier)

ab 18 Uhr

Sony HT-XT1 Soundbase (hier)

JBL Charge II tragbarer Bluetooth Speaker (hier)

Sony MDR-10RBT kabelloser Kopfhörer (hier)

Ultradünnes Hardcover für iPhone 5 & 5S, transparent (hier)

Ultradünnes Hardcover fürs iPhone 5 & 5S, schwarz (hier)

JBL Synchros S300A On-Ear Kopfhörer (hier)

Philips AZP6/12 Portabler Lautsprecher mit Dock (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone DataGo M: 3 GB LTE für 17,49 Euro + 300 Euro Bargeld

Für Tablets kann heute der Tarif Vodafone DataGo M günstiger abschlossen werden.

Logitel Tarif

Der Tarif „Vodafone DataGo M“ ist abermals im Angebot. Wer einen guten Daten-Tarif für das iPad sucht, kann sich die Rechnung genauer ansehen. Da leider keine Telefonie-Funktion möglich ist, ist der Tarif eher ungeeignet für das iPhone.

Vodafone DataGo M:

  • 3 GB LTE Internet-Flat mit bis zu 50 MBit/s
  • 19 Cent pro SMS
  • keine Telefonate möglich

Die Rechnung:

  • 24 x 17,49 Euro Grundgebühr
  • kein Anschlusspreis (wird auf der 2. o. 3. Rechnung erstattet)
  • ====================
  • Gesamt: 419,76 Euro über 24 Monate
  • – 300 Euro Bargeld o. Amazon-Gutschein (Erstattung erfolgt 6-8 Wochen nach Abschluss)
  • ====================
  • Gesamt: 119,76 Euro über 24 Monate
  • zur Angebotswebseite

Logitel bietet eine Amazon-Gutschein in Höhe von 300 Euro an, optional könnt ihr euch das Geld aber auch direkt auf euer Konto überweisen lassen, wenn ihr Logitel per Mail darauf hinweist. Effektiv könnt ihr so den monatlichen Preis herunterschrauben.

Es gibt übrigens optional weitere Zugaben statt dem Amazon-Gutschein oder Bargeld:

  • Vodafone R216 LTE Router (Preisvergleich: 79 Euro) + 250 Euro Amazon-Gutschein
  • ZTE Surfstick mf730m UMTS (Preisvergleich: 18 Euro) + 270 Euro Amazon-Gutschein
  • Samsung Galaxy Tab 4 10.1 LTE in weiß (Preisvergleich: 256 Euro) + 90 Euro Amazon-Gutschein
  • Sony Playstation 4 (Preisvergleich: 349 Euro) + Logitel UMTS Surfstick mit 32,90 Euro Zuzahlung
  • Microsoft Xbox One (Preisvergleich: 309 Euro) + Logitel UMTS Surfstick mit 1 Euro Zuzahlung

Der Tarif wird über 24 Monate abgeschlossen und sollte vorzeitig gekündigt werden. Weitere Rabatte für Junge Leute oder Selbstständige gibt es bei diesem Angebot nicht.

Der Artikel Vodafone DataGo M: 3 GB LTE für 17,49 Euro + 300 Euro Bargeld erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade watchOS 2 auf 1.0.1 ist kostenpflichtig

Zwar ist es für technikinteressierte Nutzer durchaus spannend, so früh wie möglich ein neues System auszuprobieren und daher eine erste Entwickler-Beta zu installieren - im Falle der Apple Watch sollte man sich dies aber zweimal überlegen. Während OS X 10.1 El Capitan einfach auf einer zweiten Partition ausgeführt werden kann, ist dies bei der Apple Watch aber natürlich nicht möglich. Wer das w...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music startet direkt am 30. Juni auch in Deutschland

Wie Mac & i erfahren hat, wird der neue Streamingdienst Apple Music direkt ab 30. Juni auch in Deutschland verfügbar sein. Aufgrund einer Formulierung auf der Apple-Webseite herrschte zuletzt etwas Unklarheit: Während auf der US-amerikanischen Webseite angegeben wird, dass Apple Music ab 30. Juni verfügbar sei, steht auf internationalen Webseiten wie in Deutschland lediglich "Apple...

Apple Music startet direkt am 30. Juni auch in Deutschland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlos-Action-RPG „Slayin“ zum ersten Mal kostenlos laden (Update)

Endlos-Action-RPG „Slayin“ zum ersten Mal kostenlos laden (Update)

Update vom 12. Juni 2015 um 08:00h:
Slayin (AppStore) ist Apples Gratis-Download der Woche. Ihr habt also noch bis zum kommenden Donnerstag Zeit, diesen absolut spaßigen Zeitvertreib für lau zu laden!

Artikel vom 10. Juni 2015 um 15:39h:
FDG Entertainment bietet Slayin (AppStore) aktuell kostenlos im AppStore an. Obwohl die Universal-App bereits seit 2013 im AppStore erhältlich ist, ist es die erste Gelegenheit, die sonst 0,99€ teure Universal-App kostenlos zu laden.
Slayin iPhone iPad
Slayin (AppStore) ist ein kleines Endlos-Action-RPG. In toller Retro-Grafik musst du ihr euch mit verschiedenen Helden so lang wie möglich durch kleine, den Bildschirm füllende Arenen in unterschiedlichen Umgebungen kämpfen, bis eure Lebensenergie aufgebraucht ist. Gesteuert wird über zwei Richtungstasten und einen Button zum Springen. Das Schwert (oder andere Waffen) immer voraus müsst ihr so in die zahllosen Monster hineinrennen, um sie zu besiegen. Getötete Gegner lassen dabei gelegentlich Münzen und andere wertvolle Dinge fallen, für die ihr bessere Waffen und mehr kaufen könnt.
Slayin iPhone iPad
Der kostenlose Download lohnt sich unserer Meinung nach auf jeden Fall, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt. Und mit der Meinung stehen wir nicht alleine da, wie durchschnittlich 4,5 Sterne im AppStore zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – Backstage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV wird immer günstiger

appletv_touch_konzept4

Eigentlich hat man erwartet, dass Apple auf der WWDC 2015 zumindest ein neues AppleTV vorstellt, welches das in die Jahre gekommene AppleTV der dritten Generation ablöst. Das Unternehmen sich hier aber dafür entschieden, kein neues Gerät auf den Markt zu bringen, da man anscheinend mit den großen TV-Herstellern noch in den Verhandlungen steckt und auch die Hardware selbst noch nicht perfekt gewesen sein soll. Nun haben große Anbieter wie Amazon oder Gravis in Deutschland sich dazu entschlossen, das AppleTV deutlich günstiger anzubieten, um die Lager zu leeren. Mittlerweile kann man das Gerät um 65 Euro erwerben und das ist deutlich günstiger als bei anderen Anbietern.

Erste Indizien für neues Gerät?
Wenn Amazon die Preise stark reduziert, ist dies meist ein Indiz dafür, dass ein neues Gerät folgen wird. Vielleicht wird Apple gemeinsam mit den neuen iPhones ein neues AppleTV vorstellen. Sollte dies aber nicht der Fall sein, dürfte es im Bereich des Video-Streamings immer schlechter für Apple aussehen. Wir sind der Meinung, dass hier sehr großer Nachholbedarf herrscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos: Apple veröffentlicht “Backstage”-Intro zur WWDC – Keynote-Podcasts verfügbar

headerApple hat den Eröffnungsclip „Backstage“ zur diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC jetzt auch auf YouTube veröffentlicht. Der 4-Minuten-Film sorgte direkt bevor Apple-Chef Tim Cook die Bühne betrat für einen humoristischen Auftakt der Veranstaltung. Neben diversen Anspielungen auf Stationen und Personen aus Apples Firmengeschichte oder bekannte Apps wie „Angry Birds“ knüpft der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter drängt auf den Markt der Instant Messenger

Ich hatte schon bei meinem kürzlichen Hinweis auf das große Update für Tweetbot darauf hingewiesen, dass ich mich nach wie vor, trotz Herkunft aus der IT-Branche, nicht so wirklich mit dem Konzept hinter Twitter als Kommunikationsmedium anfreunden kann. Allerdings gibt es eben auch genügend anders denkende Menschen, was ich auch immer wieder auf Konferenzen erlebe, wenn als Kontaktmöglichkeit die E-Mail inzwischen als "old school" angesehen und stattdessen auf den Twitter-Benutzernamen verwiesen wird. Ich stoße mich dabei vor allem an der Begrenzung auf 140 Zeichen, die auf der einen Seite Konzept, auf der anderen Seite aber entgegen meiner Definition von Kommunikation steht. In der Zukunft wird sich an dieser Begrenzung allerdings etwas ändern. Während die normalen Statusmeldungen auch weiterhin hiermit auskommen müssen, hebt Twitter die Begrenzung bei den Direktnachrichten zwischen Benutzern auf und drängt damit zweifelsohne auch auf den nach wie vor boomenden, allerdings von WhatsApp mehr als dominierten Markt der Instant Messenger. Manch einer vermutet hinter dem Schritt bereits Vorbereitungen zur Ausgliederung der Funktion in eine eigene App, ähnlich dem Facebook Messenger. Was auch immer dahinter stecken mag, wird man ab kommenden Monat in der Lage sein, 10.000 Zeichen in Direktnachrichten zu verwenden.

Kurz nach der Ankündigung hatte Twitter übrigens noch eine weitere interessante Ankündigung zu machen. Passenderweise in einen Tweet gab man dabei bekannt, dass Dick Costolo, der aktuelle Twitter-CEO zum 01. Juli zurücktreten wird. Interimsweise wird dann zunächst der Mitgründer und ehemalie CEO Jack Dorsey die Leitung von Twitter übernehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

And Then It Rained: Empfehlenswertes Geschicklichkeits-Spiel erstmals nur 99 Cent

Eine gute Spiele-Empfehlung ist heute And Then It Rained, das nur noch 99 Cent kostet.

And Then It Rained 3

And Then It Rained ist jetzt etwas mehr als ein Jahr im App Store verfügbar. Bisher musste man für das Spiel bis zu 2,99 Euro auf den Tisch legen, jetzt kostet And Then It Rained (App Store-Link) erstmals nur 99 Cent. Erst vor wenigen Tagen haben die Entwickler einen Farb-Editor hinzugefügt, mit dem man das Spiel den eigenen Vorlieben anpassen kann. Der Download ist 83,4 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar.

In insgesamt 40 Leveln mit stetig ansteigendem Schwierigkeitsgrad müsst ihr euer Können im Fangen von bunten Regentropfen unter Beweis stellen, die in farblich passenden Behältern am unteren Bildrand gesammelt werden müssen und sich so nach und nach mit Inhalt füllen. Verfehlt ihr den jeweiligen Behälter, wird der Inhalt des falsch gewählten langsam reduziert: Indikatoren in Form von kleinen Balken zeigen an, wie viel Inhalt noch vorhanden ist.

Per einfache Wischgeste schiebt ihr die farblichen Behälter an den entsprechenden Platz, an der der Regentropfen der gleichen Farbe herab tropft. Für abwechslungsreiche Partien sorgen unterschiedliche Game-Modi, beispielsweise ein Überleben von mindestens 90 Sekunden, ohne, dass einer der Behälter vollständig geleert worden ist, oder auch das Einfangen einer bestimmten Anzahl von Regentropfen.

Ansprechendes Gesamtkonzept

Auch die Gesamtkulisse und die Sounds sind zu loben. Der Einsatz von Kopfhörern wird empfohlen, um die entspannenden und intensiven Sound-Effekte noch besser erleben zu können. Doch auch im Spiel selbst wird ein düster-grauer Hintergrund mit dunklen Wolken immer wieder von Blitzen durchzuckt und trägt zur Atmosphäre bei.

Will man nicht nur einen großartigen, meditativen Regen-Sound hören, sondern auch entspannt spielen, lässt sich im Menü von And Then It Rained ein „Schnelles Spiel“ auswählen, in dem es eine Art „Zen-Modus“ gibt. Sucht man die Herausforderung, kann nach Beendigung aller Level ein sogenannter Hurricane-Modus freigeschaltet werden, der neue Schwierigkeiten mit sich bringt. Eine Anbindung an das Game Center erlaubt es Highscores mit anderen Spielern zu teilen.

And Then It Rained im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel And Then It Rained: Empfehlenswertes Geschicklichkeits-Spiel erstmals nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das verdienen Labels und Musiker mit Apple Music

Streamingdienste stehen oftmals heftig in der Kritik, da sie zwar Geld an Labels und damit Künstler ausschütten, diese Beträge aber verschwindend gering sind. Wie sieht das ganze bei Apple Music aus?

Apple Music startet am 30. Juni und kostet den Kunden genau wie Spotify und der Großteil der Konkurrenz 9,99 €. Der Familienaccount mit mehreren Lizenzen ist hierbei mit 14,99 € deutlich günstiger als die Produkte der Konkurrenz. Ein internes Dokument zeigt nun, was für Anteile dabei an Labels bzw. Künstler gehen.

Bildschirmfoto 2015-06-12 um 05.46.27

Von den knapp 10 Dollar fließen pro Monat 5,80 Dollar an die Rechteinhaber vom Label (oder an die Künstler, falls diese unabhängig sind) bzw. 8,70 Dollar, abhängig von der Art des Accounts. Das sind etwas mehr als 50%. Zusätzlich gibt es noch spezielle Vereinbarungen mit Künstlern, wonach bis zu 12% direkt an den Künstler gehen können.

Interessant ist, dass die 3 monatige Testphase für Apple komplett ohne Gebühren abläuft. Schaut man in die Branche allgemein, dann liegt Apple im Durchschnitt. Spotify behauptet zwar von sich selbst, dass sie 70% an Labels abgeben, jedoch wird dieser Wert allgemein angezweifelt.

Pro Download sollen noch einmal 1,5 Cent von Apple an den jeweiligen Rechteinhaber gehen, jedoch tauchte dieser Preis bisher in keinem Dokument auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos: MacX Video Converter Pro – Filme umwandeln, YouTube downloaden und vieles mehr

Es gibt wieder etwas abzustauben. Diesmal kommen Filmesammler und YouTube Fans besonders auf ihre Kosten. Denn MacX lädt zum 5-jährigem Jubiläum ein und ihr braucht noch nicht einmal ein Geschenk mitzubringen, denn auf der Jubiläumsfeier gibt es die Geschenke für die Gäste.

macx_jubi

Den Anfang macht die Videokonverter-Software MacX Video Converter Pro für Mac. Das Giveway ist bis zum 15. Juni auf der Jubiläumsfeier Seite kostenlos erhältlich.

MacXDVD Giveaway

MacX Video Converter Pro

Damit ihr nicht die Katze im Sack geschenkt bekommt, geben wir euch einen kurzen Überblick zu dem Funktionsumfang. Die Software wandelt eine Vielzahl von Video- und Audioformate in ein gewünschtes Format um, damit diese auf fast jedem Gerät mit einem Mediaplayer abgespielt werden können.

Ob ihr das letzte Urlaubsvideo oder ein Webvideo in ein passendes Format konvertieren wollt, spielt dabei keine Rolle. Die Software beherrscht fast jede erdenkliche Kombination. Es werden mehr als 180 Video- und mehr als 14 Audioformate unterstützt. So könnt ihr beispielweise Blu-ray Video Dateien, HDTV/HD-Camcorder Videos, 4K UHD Videos oder 1080p Multi-Track HD Videos in ein iOS kompatibles Format konvertieren.

Natürlich sind die Ausgabe Formate wie z.B. MP4, MKV oder M4V nicht nur auf Apple Geräten nutzbar, so dass auch Android oder Home-Entertaiment Systeme, die Videos abspielen können.

Online Video Downloader

MacXDVD 2

Neben der Konvertierung von Video und Audio Dateien, bietet der MacX Video Converter Pro auch eine Download-Funktion für Online-Videos. Mit dem letzten Update beherrscht das Programm mehr als 300 Online-Video Anbieter. Dabei könnt ihr nicht nur YouTube Videos downloaden, sondern auch Videos von Vimeo, Vevo, Facebook und Dailymotion u.a.

Videobearbeitung

MacXDVD 3

Oft möchte man nur einen bestimmten Teil eines Videos behalten oder Untertitel hinzufügen. Hierfür wird in der Regel eine Zusatzsoftware benötigt. Wer auf aufwendige Übergänge und Special Effekts verzichten kann, erhält mit der Editiertfunktion ein gute Lösung und kann so z.B. sein Urlaubsvideo auf die gewünschte Länge trimmen, Titel kombinieren oder ein Wasserzeichen hinzufügen.

Diashow im Videoformat

MacXDVD 4

Wenn wir schon gerade unser Urlaubsvideo schneiden, können wir auch gleich eine Foto-Diashow der Reise produzieren. Der integrierte Fotodiashow Maker, kann eine Video-Fotoshow aus dem Foto-Album erstellen und diese mit einer Hintergrundmusik versehen. Für die persönliche Note sorgt zusätzlich eine Voice Over Funktion, die euch als Kommentator in das Dia-Video einfügt.

Alles im Blick mit dem Screen Recorder

MacXDVD 5

Oft sagen Bilder mehr als tausend Worte. Wenn ihr demnächst Freunden aus der Ferne eine neue Funktion für den Mac erklären wollt, macht doch einfach ein Tutorial-Video. Die Aufnahmefunktion zeichnet alle Aktionen auf euren Bildschirm auf und speichert das Video in ein beliebiges Format. Da die Funktion alles aufnimmt, was auf dem Bildschirm abgespielt wird, sind die Möglichkeiten für den Einsatz groß.

Bedienung und Leistung

Erfreulicherweise bleibt bei diesem großen Funktionsumfang die Übersicht erhalten. Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, das Programm bietet genügend Freiheiten. Wer sich um Formate, Bitraten oder Auflösungen nicht kümmern möchte, wählt einfach ein vorhandenes Geräteprofil aus. Erfahrene Nutzer, die tiefer in die Materie einsteigen möchten, können mehrerer Parameter bei der Erstellung der Ausgabedateien anpassen. Auch die Download-Funktion für Video-Portale, wie YouTube oder Vimeo, speichert die Clips mit nur wenigem Aufwand.

Der Video Konverter unterstützt Multi-Core CPUs und Hyper-Threading. In Kombination mit einer leistungsstarken Render-Engine erzielt die Software gute Ergebnisse bei dem Umwandlungsprozess.

Noch mehr Geschenke

MacXDVD 6

Neben den MacX Video Converter Pro zeigt der Entwickler mit einem weiteren Giveaway seine Feierlaune. Alle Facebook Nutzer, die in Ihrer Timeline die Jubeläums-Aktion teilen, erhalten zusätzlich den MacX iPhone iPad DVD Ripper als kostenlosen Download. Um das Freebie zu erhalten klickt einfach auf der Aktions-Seite, unten auf dem blauen “Durch Teilen bekommen“ Button.

Fazit

Die Filmsammlung für unterwegs auf dem iPhone oder iPad immer dabei haben, ein Konzertvideo von YouTube sichern oder das selbst produzierte Tutorial Video. Mit MacX Video Converter Pro sind die Einsatzzwecke groß und die Bedienung einfach. Uns hat auch gefallen, dass Benutzer die Einstellungen nach eigenen Vorlieben konfigurieren können. Somit ist man nicht auf ein bestimmtes Profil für das Endgerät festgelegt.

Giveaway bis zum 15. Juni

MacX Video Converter Pro könnt ihr auf der Jubiläumsfeier Seite kostenlos herunterladen. Das Programm kostet regulär 42,95 Euro. Die Giveaway-Version unterstützt keine zukünftigen Gratis-Upgrades.

Mit dem “Kostenlos bekommen“ Button startet ihr den Download. Also schnell sein, denn das Angebot lohnt sich und ist nur noch bis zum 15. Juni erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt: Neuer 20% Deal angekündigt

iTunes-Karten mit Rabatt sind immer gefragt. Es gibt für die nächste Woche schon einen 20 % Deal.

Ab Montag startet Cyberport die Aktion “iTunes Pass”. Hier könnt Ihr in den 13 deutschen Cypberport-Filialen (Filialfinder) 20 Prozent Rabatt auf sämtliche Guthaben kassieren.

Konkret: Das Guthaben ladet Ihr per iTunes-Pass in Passbook in der Filiale auf Eurer iPhone. Der Deal gilt bis 20. Juni (danke, Pfeffi).

PS: Wer noch heute oder morgen iTunes-Karten kaufen will, schaut hier bei uns nach den aktuellen iTunes-Karten-Deals.

iTunes Pass Cyberport

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Angry Birds Fight!“ neu von Rovio: wütende Vögel duellieren sich in neuem Puzzle-RPG

Mit Angry Birds Fight! (AppStore) hat Rovio Entertainment gestern den nächsten Titel seines „Angry Birds“-Franchises im AppStore veröffentlicht. Von Steinschleuder und fliegenden Vögeln ist hier wenig übrig geblieben. Stattdessen prügeln sich die wütenden Vögel und Schweine in einem Puzzle-RPG.

Durch das Kombinieren von Reihen aus mindestens 3 gleichen Vögeln auf einem unten eingeblendeten Match-3-Puzzle-Spielfeld ladet ihr Angriffsstärke und Verteidigung eures Vogels auf. Dabei heißt es schnell sein, denn die Zeit hierfür ist arg begrenzt. Wer fleißiger und besser kombiniert hat, indem benachbarte Felder per Wischer vertauscht werden, hat höhere Chancen, in dem nachfolgenden, ohrenbetäubenden „Theater“ von sich wild prügelnden Vögeln und Schweinen als Sieger aus dem virtuellen Ring zu gehen. Gelingen euch 4er- oder 5er-Kombination, ladet ihr zudem hilfreiche Spezialfähigkeiten auf. Ihr solltet also nicht nur auf Masse, sondern auch auf Klasse achten.
Angry Birds Fight! iPhoneAngry Birds Fight! iPad
Verpackt wird alles in eine kleine Story rund um den endlosen Kampf gegen die Piratenschweine, eine Reise über mehrere Inseln und verbunden mit einigen Rollenspiel-Elementen. Durch Erfolge in den Duellen – egal, ob gegen KI oder reale Gegner in Echtzeit-Multiplayer-Duellen – gewinnt ihr Münzen und manchmal bessere Ausrüstung für eure Vögel, die ihr dann auch noch durch In-Game-Währungen verbessern könnt. Die gibt es natürlich auch via IAP und dienen auch zum Aufladen des Energiesystems. Kann man sich mal anschauen, muss man aber wahrlich nicht unbedingt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notifyr derzeit gratis: Push-Nachrichten aus iOS auf dem Mac empfangen

Weiter geht es mit einem kostenlosen Download. Die iPhone-App Notifyr wird aktuell verschenkt.

Notifyr iPhoneVor einiger Zeit hat ein damals erst 17-jähriger Niederländer mit Notifyr (App Store-Link) seine erste Anwendung in den App Store eingestellt. Die sonst 4,99 Euro teure Applikation wird jetzt nach langer Zeit wieder zum Nulltarif angeboten und kann Mitteilungen aus iOS auf dem Mac darstellen.

Um die Verbindung zwischen iPhone und Mac herzustellen wird eine zusätzliche Software auf dem Mac installiert, die eine kurze Einrichtung über Bluetooth 4.0 mit dem iPhone erfordert. Danach werden alle auf dem iPhone empfangenen Nachrichten auch auf dem Mac-Display angezeigt.

Das ist besonders dann praktisch, wenn das iPhone beispielsweise auf lautlos gestellt ist, ihr am Mac in Arbeit vertieft seid und die eventuell sehr wichtigen Nachrichten nicht mitbekommt. Während iOS 8 ja bereits SMS und Anrufe auf den Mac weiterleitet, kümmert sich Notifyr auch um alle anderen Push-Meldungen, wie etwa eingehende WhatsApp-Nachrichten.

Praktisch ist die Tatsache, dass ihr innerhalb der Mac-Applikation bestimmte Benachrichtigungen innerhalb von Notifyr deaktivieren könnt, sobald eine Push-Meldung empfangen wurde. Hilfreich ist das zum Beispiel bei Apps wie Mail oder iMessage, denn dort bekommt man die Nachrichten ja ohnehin schon auf den Desktop gebracht.

Prinzipiell funktioniert Notifyr mit allen iPhone-Apps, die in der Mitteilungszentrale auftauchen können. Ebenfalls klasse: Solange man Notifyr auf dem iPhone nicht komplett beendet, wird die Verbindung zum Mac automatisch hergestellt, sobald man wieder in Reichweite ist. Falls ihr weitere Hintergründe über Notifyr erfahren möchtet, verweisen wir auf unser Interview mit dem Entwickler. Etwas schade finden wir lediglich, dass Notifyr nicht für Windows umgesetzt wurde – das hätte die Reichweite der App sicherlich noch einmal erhöht.

Der Artikel Notifyr derzeit gratis: Push-Nachrichten aus iOS auf dem Mac empfangen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Chat-Statistik hilft bei der Speicherverwaltung

500Die vor wenigen Tagen veröffentlichte WhatsApp-Version 2.12.3 hält eine umfassende Chat-Statistik in ihren Einstellungen versteckt. Ihr könnt nicht nur nachsehen, wie viele Nachrichten ihr mit den einzelnen Personen oder Gruppen ausgetauscht habt, sondern auch wie viel Speicher diese im Detail belegen. Um die Statistik zu ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dating-App Lovoo

Lovoo ist eher ein soziales Netzwerk als nur eine Dating-App und wird von den Machern als „Mobile Social Discovery Network“ bezeichnet.

Man legt ein Profil an und kann über das Flirtradar Leute in der Nähe suchen und mit Ihnen in Kontakt treten.

Lovoo-Radar

Außerdem hat Lovoo ein Match-Spiel, wie man es auch von Tinder kennt. Hat man mit jemandem ein Match, kann man chatten. Bei Lovoo kann man anderen Personen aber auch ohne ein Match Nachrichten zukommen lassen.

Lovoo-Profile

In die App wurde auch noch ein Feed integriert, in dem man veröffentlichte Bilder, von Leuten aus der Umgebung oder von Personen denen man folgt, findet. Das erinnert sehr an Instagram.

Die App gibt es kostenlos im App Store und sie lässt sich auch komplett ohne Kosten benutzen. Möchte man jedoch Besucher des eigenen Profils anschauen benötigt man Credits. Die Credits können über einen In-App-Kauf erworben werden. Es gibt auch eine kostenpflichtige VIP-Mitgliedschaft mit vielen extra Funktionen.

LOVOO - People like you. Neue kostenlose Chat App – finde Live Fotos, liebe Momente und Bilder deiner Freunde von LOVOO GmbH apps
Preis: Gratis

iOS App Store

Es gibt auch eine App für die Apple Watch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter verwirft 140 Zeichen-Limit bei Nachrichten

Wasser auf die Mühlen derjenigen, die sich jahrelang über Twitters völlig zweckfreie Begrenzung der Direktnachrichten auf 140 Zeichen aufregten. Während das Limit in den Tweets des sozialen Netzwerkes inzwischen zum Markenzeichen geworden ist, sah man bei privaten Mitteilungen keinen wirklichen Sinn darin. Das hat nun auch Twitter eingesehen.

(null)

Die Änderung wird im Juli durchgesetzt, heißt es von offizieller Seite. Auch Drittanbieter können ihre App rechtzeitig anpassen. Damit öffnet sich Twitter als gestandene Chat-Alternative zu den anderen Messenger-Apps im mobilen Segment.

Führungswechsel bei Twitter.

Und noch ein Paukenschlag erschütterte die Twitter-Welt. Firmenchef Dick Costolo, der noch vor zwei Wochen beteuerte, sein Job sei sicher, tritt zurück. Zunächst wird Mitbegründer Jack Dorsey die Geschicke leiten. Twitter war von den Anlegern zuletzt wegen eines schwachen Wachstums kritisiert worden. Costolo bleibt künftig im Verwaltungsrat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Legendärster Apple Store wird renoviert und zieht um

Der Apple Store in der New Yorker Fifth Avenue gilt als der legendärste Store von Apple.

Die Glasscheiben für den Würfel soll Steve Jobs persönlich ausgewählt haben. In Kürze wird dieser Store nun von Grund auf renoviert. Dazu ist es ein vorübergehender Umzug nötig.

New York 5th Avenue Apple Store

Der Apple Store wird im General Motors Building zwischen Fifth Avenue und 58. Straße die Räumlichkeiten des ehemaligen Ladenlokals des Spielzeug-Anbieters FAO Schwarz nutzen, bis der eigentliche Store an der Fifth Avenue in neuem Glanz erstrahlt. Der Bericht von AP (via macrumors) verrät nichts über den Zeitplan. Zuletzt war der Store an der 5th Av. im November 2011 renoviert worden.

Tipp für New-York-Touristen: Falls Ihr gerade vor Ort seid, noch mal schnell in den Store gehen, bevor er bis auf weiteres wegen der Renovierungs-Arbeiten schließt. Ich bin im Oktober eine Zeitlang in New York und hoffe, ich kann dann schon den “neuen” Store besichtigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vitasigns Smart Bluetooth Body Analyzer for $59

Measure Your Body Weight, Body Fat & BMI in Just One Step
Expires July 12, 2015 23:59 PST
Buy now and get 67% off


KEY FEATURES

Don't just obsess over "the lbs"--work towards the body of your dreams by monitoring you body weight, body fat, and BMI. The Vitasigns Smart Bluetooth Body Analyzer tracks changes in your fat loss and muscle gain, and sends all the data straight to the free Vitasigns mobile app where you can monitor your progress. Don't waste money on doctor visits and nutritional sessions just to stay accountable, monitor all the essential body metrics right from your bathroom floor.
    View personalized graphs & charts of your progress Share your results with friends, family & physicians Measure your body weight, body & BMI by simply stepping on the scale Easily pair the scale w/ your phone to see results Automatically track changes in your body Weigh-in safely w/ the stable, low-profile base

COMPATIBILITY

    iOS 5.0 or later Android Measures up to 396 pounds

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 15.3"L x 14.4"W x 2.1"H Weight: 5 lb
Includes:
    Vitasigns Smart Bluetooth Body Analyzer (White)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Decibullz Custom Molded Earphones for $44

Get Nothing Less Than The Perfect Fit with Contour Earphones
Expires July 12, 2015 23:59 PST
Buy now and get 25% off

KEY FEATURES

Every ear is different yet earphones are generally "one size fits all"--the designers at Decibullz aim to solve this dilemma with their 100% custom, moldable earphones. Easily and quickly mold the included material to the unique shape of your ear with just hot water, then combine it with a specially-selected silicon tip to get a noise-isolating, custom-fit listening experience. Say goodbye to ear discomfort and loose earbuds, and hello to custom perfection. CES 2014 Innovations Design & Engineering Award
    Upgraded premium sound engine for a rich full sound In-line remote & mic for taking calls Flat tangle-resistant cords A double seal for top-notch noise isolation Instructional video for easily molding your earphones
Available in red & black!

PRODUCT SPECS

Includes:
    Set of Decibullz Custom Molds (black) Silicone molding tray 3 sets of silicone tips (S, M, L) Decibullz earphone case

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US & Canada Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roolen Breath Smart Humidifier for $99

Combat Dry Air & Stay Healthy with Perfectly Balanced Moisture
Expires July 12, 2015 23:59 PST
Buy now and get 33% off


KEY FEATURES

Perfect the air you breath daily with Breath, the smart humidifier that balances the air's moisture without requiring extra effort on your part. With just 3 simple modes, Breath lets you choose between 24 hours of low operation, 12 hours of high operation or auto mode, which monitors the air humidity on your behalf. Breath also operates extremely quietly so you can enjoy peaceful serenity along with healthy, balanced air. "Best Humidifier: Roolen's Breath," Bloomberg Business
    Easily operate w/ simple one-button system Balance your room's humidity to avoid dry skin, irritated sinuses, infections & sooth symptoms of sickness Choose between three modes: low, high & auto Select auto mode to maintain a humidity range of 40–55% Enjoy the whisper-quiet operation Utilize in rooms up to 400 sq. feet Add to any room's decor w/ sleek, modern design Don't worry about constant refills: one refill lasts 24 hours on low, 12+ hours on high, 18–23 hours on auto mode
Available in white & black!

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 10.3"L x 7.9"W x 7.9"H 2.2 lb Capacity: 3L
Includes:
    Roolen Breath Humidifier (black) Roolen adaptor

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tidy Up 33% off today

Tidy Up

Tidy Up is a complete duplicate finder and disk-tidiness utility.

With Tidy Up you can search for duplicate files and packages by the owner application, content, type, creator, extension, time modified, time created, name, label, visibility, and date/age. You can also search by the tag, duration, and bit installments of MP3 and AAC sound files and EXIF metadata; search the contents of the iPhoto, Aperture, iTunes, iPod databases, and Mail mailboxes; and synchronize deletions with iPhoto, Mail, and iTunes.

Tidy Up allows you to search for duplicate folders by name, date modified, date created, label visibility, empty folders, their contents, and more. Tidy Up is also fast: it doesn't index the scanned volumes, so you don't waste precious time and space. With its multitasking capability, you can do multiple searches at one time and take full advantage your Mac's processing power.

Tidy Up comes with a two search modes. Basic Mode includes more than 90 pre-defined searches. For a customized strategy, you can opt for the Strategy Wizard which based on your choices creates the appropriate criteria to search for duplicates.

Tidy Up has a built-in security system that assures you will keep at least one file of the duplicate group on your disk, the ability to undo copied and moved items, and the ability to restore trashed items as long as the trash is not emptied, even after a restart of the computer.

Tidy Up offers a full-size preview of the most commonly used files such as: audio, media, text, PDF, graphics, fonts and more... One of the most interesting features of Tidy Up is the capability to separate, for quick and easy organization, found items using custom criteria via "Smart Baskets." It also includes the possibility to choose from items belonging to the supported applications, a specific album, playlist, or mailbox.

Tidy Up allows you to trash, move, replace the moved or trashed items with aliases or symbolic links, burn, assign colored Finder labels, and export into html and text files all found items. Tidy Up! is fully customizable and allows you to create your preferred workspace.



More information

You have less than 6 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scrivener 50% off today

Scrivener

Compose your text in any order and in pieces as large or small as you like. View the components of your draft individually or as a whole. Import and refer to research files such as images and PDFs alongside your writing.

Whether you prefer to outline first, hammer out your first draft and restructure later, or do a bit of both, Scrivener's corkboard and outliner tools are completely integrated with the text, so working with an overview of your draft is just a click away.

Scrivener's users include best-selling novelists, screenwriters, students, academics, lawyers, journalists and translators. It won't presume to tell you how to write it just provides an array of flexible tools that allow you to do things your way, no matter what kind of writing you do.

"The biggest software advance for writers since the word processor."

Best-selling novelist Michael Marshall Smith

FEATURES

Getting Started

    Project templates for novels, scripts, APA and MLA essays and more (or create your own) Interactive tutorial project Import common text files such as .rtf, .doc, .docx, .fdx, .txt, .opml and .odt Break up imported texts using the "Split at Selection" or "Import and Split" features

Writing

    Create and access your work in any order using the "binder" source list "Scrivenings" mode temporarily combines disparate documents into a single text for viewing and editing Full-screen mode Scriptwriting mode for screenplays, stage plays, comic scripts and more Familiar text formatting tools Live word and character counts Mark up your text with comments Make notes in the sidebar which become footnotes or endnotes upon print or export "Snapshots" allow you to store earlier versions of texts and revert to them at any time Name generator MathType support Set goals using project and document targets Auto-save Automatic backups

Structuring

    Associate a synopsis with any document in your project A virtual corkboard lets you rearrange documents using their associated synopses A fully-featured outliner provides complete control over a project's structure Project-wide search Track ideas using labels and keywords

Research

    Import research such as image, .pdf and media files Import web pages View research files (or other text documents) alongside your writing Transcribe audio files

Getting It Out There

    Compile your manuscript for submission or self-publishing Export to popular formats such as .doc, .rtf and plain text Print or generate PDF files Export .epub or Kindle files Export to Final Draft .fdx format Supports MultiMarkdown for LaTeX export Sync text files with popular iPhone and iPad apps via Dropbox or Simplenote


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Braided 10-Foot MFi-Certified Lightning Cable for $19

Stretch Your Power, Not Your Wallet with This Long, Apple-Certified Charging Cable
Expires December 09, 2015 23:59 PST
Buy now and get 33% off




KEY FEATURES

Just say no to cheap, non-MFi Lightning cables, and yes to supercharging your Apple devices with this premium braided cable. Covered in durable, nylon braiding, this cable is tangle-free, contains high-quality copper wiring, and is conveniently extra long to support charging and syncing as you go about your business.
    Extremely durable Tangle-free, oxygen-free copper wiring 100% compatible w/ all Lightning devices Contains a unique Apple-verified serial number & authorization chip Extra long (10 feet) for charging from bed, the couch, or at your desk

COMPATIBILITY

    All Lightning-compatible devices

PRODUCT SPECS

    Apple MFi-certified Lightning connector Durable nylon braiding Tangle-free
Includes:
    USB Charge & Sync Cable-10ft / 3M (charcoal)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: United States (including Alaska & Hawaii), Australia, Austria, Belgium, Brazil, Bulgaria, Canada, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Germany, Greece, Finland, France, Hong Kong, Hungary, India, Ireland, Israel, Italy, Japan, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malaysia, Malta, Mexico, The Netherlands, New Zealand, Norway, Poland, Portugal, Romania, Russia, Singapore, Slovakia, Slovenia, South Africa, South Korea, Spain, Sweden, Switzerland, Taiwan, Turkey, Ukraine, United Arab Emirates, and United Kingdom Shipping lead time: 3-5 weeks Click here to view specific country-based shipping times
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Das Hamsterrad, das keines ist

Wir wollen raus aus dem Hamsterrad, aber warum eigentlich? Ein naives Gefühl von vermeintlicher Freiheit treibt manche Leute genau zu dieser Aussage. Ganz aktuell hat sie Chefredakteur Tobias Gillen von Basic Thinking getroffen, der sein Heil darin sieht, nicht mehr über Apple-Events zu berichten. Ich bin der Meinung, dass Gillen nach wie vor in einem (...). Weiterlesen!

The post Kommentar: Das Hamsterrad, das keines ist appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Weil im Apple Store Taschen durchsucht wurden

Am Mittwoch wurden Gerichtsunterlagen öffentlich, aus denen hervorgeht, dass Apple-Store-Mitarbeiter sich in Form von E-Mails direkt bei Tim Cook beschwert haben sollen, weil sie die Maßgabe erfüllen sollten, die Taschen von Kollegen beim Verlassen des Ladengeschäfts zu durchsuchen. Grotesk ist einerseits eine Sammelklage in diesem Zusammenhang, nichtsdestotrotz diese Thematik ein „weites Feld“. Mitarbeiter von Apple (...). Weiterlesen!

The post Kommentar: Weil im Apple Store Taschen durchsucht wurden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Bis zu 100.000 Songs offline herunterladen

Apples neuer Musik-Streaming-Service beginnt ab 30. Juni 2015. Nutzer werden dann bis zu 100.000 Songs offline herunterladen können. Deutlich mehr als bei der Konkurrenz von Spotify und Co. Apple Music und andere Streaming-Services wie Deezer oder Spotify erlauben ihren Nutzern, Songs auf ihre Geräte wie das iPhone, iPad oder Android-Smartphones- und Tablets herunterzuladen, um sie (...). Weiterlesen!

The post Apple Music: Bis zu 100.000 Songs offline herunterladen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: