Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 681.208 Artikeln · 3,64 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Produktivität
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Dienstprogramme
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Lifestyle
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Bildung
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Navigation
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Bildung
5.
Sonstiges
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Soziale Netze
9.
Navigation
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Comedy
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Bausa
3.
ZAYN
4.
Camila Cabello
5.
Portugal. The Man
6.
P!nk
7.
Post Malone
8.
Imagine Dragons
9.
Rudimental
10.
Ben Zucker

Alben

1.
P!nk
2.
Helene Fischer
3.
Roland Kaiser
4.
Trailerpark
5.
Santiano
6.
Paul van Dyk
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Niall Horan
9.
Ben Zucker
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Dan Brown
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
7.
Karin Slaughter
8.
Bastian Bielendorfer
9.
Rolf Dobelli
10.
Anne Jacobs
Stand: 15:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

376 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

3. Juni 2015

Apple erklärt grundlegende Funktionsweise von HomeKit in Support-Dokument

Fast ein Jahr lang existierte HomeKit praktisch nur auf dem Papier. Vorgestellt wurde der Standard fürs Smart Home im vergangenen Jahr auf der WWDC, Hersteller konnten ihre Produkte im Herbst 2014 erstmals offiziell zertifizieren lassen. Hierzu verlangt Apple wie bei anderen Zubehörprogrammen bestimmte Voraussetzungen, wie zum Beispiel obligatorische Chips. In einem Support-Dokument klärt Apple nun auch Endkunden über die grundlegende...

Apple erklärt grundlegende Funktionsweise von HomeKit in Support-Dokument
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Musikdienst soll nächste Woche starten

Schon länger gibt es Gerüchte um einen eigenen Musik-Streamingdienst von Apple, der auf dem eingekauften Dienst Beats Music basieren soll. Im Gegensatz zu einem spekulierten Dienst für Online-Fernseher soll das Angebot zum Hören von Musik jedoch in der kommenden Woche starten und somit während der WWDC verfügbar sein. Anders als beispielsweise bei Spotify soll sich der Dienst jedoch nicht kostenlos nutzen lassen, sondern 10 US-Dollar im Monat kosten. Dies berichtet...

Apples Musikdienst soll nächste Woche starten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: WWDC-Ankündigung angeblich gestrichen

Es galt in der Gerüchteküche als weitgehend sicher, dass Apple auf der WWDC nicht nur eine neue Generation des Apple TV , sondern auch das "TVKit" für Entwickler vorstellt. Damit sollte es ermöglicht werden, dass endlich auch Drittanbieter-Apps für das Apple TV und nicht nur ausgewählte Kanäle von Apple bzw. ausgesuchter Partner erscheinen können. Einem aktuellen Bericht der New York Times zufo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV doch nicht auf WWDC 2015?

Die New York Times meldet, dass Apple womöglich doch kein neues Apple TV auf der WWDC 2015 zeigen wird. Weil das Produkt allerdings noch nicht fertig ist, wird es nicht gezeigt. Wie üblich verweisen Journalisten der New York Times auf Personen, die über die Angelegenheit unterrichtet wurden. Diesen zufolge wird Apple keine neue Set-Top-Box auf (...). Weiterlesen!

The post Neues Apple TV doch nicht auf WWDC 2015? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Drive für iOS neu im Material Design

Google-Drive-iOS-V4.0

Kurze Info am Abend. Google hat seiner Drive App für iOS ein Update spendiert.

Google Drive kommt nun auch unter dem Apfel im Material Design daher. Neben der aktualisierten Design verspricht Google einen schnelleren Verbindungsaufbau und damit auch stabilere Verbindungen zum Cloud Dienst.


Die iOS eigene Wischgeste vom linken Rand wurde ebenfalls eingebaut, und das Scrollen soll nun weicher verlaufen und Bilder schneller angezeigt werden. Das Update gibts im Apple App Store.

WP-Appbox: Google Drive – kostenloser Onlinespeicher von Google (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommando zurück: Doch kein Apple TV auf der WWDC

Wie es scheint, müssen wir noch eine Weile mit dem bekannten Apple TV Vorlieb nehmen, denn entgegen bisheriger Gerüchte soll Apple zur WWDC in der kommenden Woche doch kein neues Apple TV zeigen. Der Grund dafür soll sein, dass das Gerät noch nicht wirklich fertig ist.

Gerüchten zufolge (Stand: Mitte Mai) sollte Apple vorgehabt haben, auf der WWDC, speziell zur Eröffnungskeynote, ein neues Apple TV zu präsentieren und zu einem späteren Zeitpunkt zu verkaufen. Daraus wird wohl nun doch nichts, denn wie die New York Times unter Berufung auf zwei Personen, die mit dem Produkt vertraut gemacht wurden, berichtet, sollen sich die Pläne geändert haben. Auf der WWDC soll demnach kein neues Apple TV vorgestellt werden.

Angeblich sei das kommende Apple TV noch nicht bereit für eine Vorstellung, heißt es. Eigentlich wurde eine neue Ausgabe geplant, was eine gute Gelegenheit gewesen wäre, noch einmal auf das Zusammenspiel mit HomeKit einzugehen, wo Apple TV als Hub Zuhause fungiert, um mit HomeKit ausgestattete Geräte von außerhalb zu steuern, d.h. wenn man selbst nicht zu Hause ist.

Was neue Features angeht, soll das neue Apple TV mit einer verbesserten Fernbedienung, einer Suchfunktion mit Siri und einem App Store daherkommen. Für Entwickler sei dementsprechend ein SDK in der Mache, damit sie Apps für die Set-Top-Box programmieren können. Möglicherweise wird Apple die Chance nutzen, das neue Apple TV im Herbst zusammen mit dem kommenden iPhone vorzustellen, immerhin sollen dann auch in den USA weitere Verträge über das Streaming von Fernsehprogrammen unterschrieben sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tidal: Jay-Z-Musik-Streaming jetzt mit App für Mac und PC

Die Musik-Streaming-Plattform Tidal von Jay Z möchte nun über Desktop-Computer weitere Kunden generieren. Ab sofort steht Software für Windows und OS X zur Verfügung. Als Beta gibt Jay Zs Tidal derzeit Software für Windows PCs und Macs mit OS X heraus. Die App ist in der Lage Audioquellen zu erkennen, so zum Beispiel Airplay-fähige Ausgabequellen (...). Weiterlesen!

The post Tidal: Jay-Z-Musik-Streaming jetzt mit App für Mac und PC appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Also doch: Microsoft kauft Wunderlist

Wunderlist-Apps

Lange war darüber gemunkelt worden, nun kam die Bestätigung. Das Berliner Startup Wunderlist wird von Microsoft gekauft.

Spannender Schachzug von Microsoft welche mit Wunderlist schon ihr drittes App Startup innerhalb weniger Monate gekauft hat. Während die App Acompli rasch zum neuen Outlook für iOS und Android wurde, blieb der Sunrise Kalender bisher unverändert.

Hoffentlich lässt Microsoft die Wunderlist Macher weiter an ihrer To Do App werkeln und versucht nicht diese in OneNote oder Outlook zu integrieren. Wunderlist besticht gerade dadurch das es die App für jede Plattform gibt.


Damit passt Wunderlist aber auch hervorragend in die neue Strategie von Microsoft wo inzwischen ganz locker Android und iOS Apps veröffentlicht werden und welches ihre Dienste für andere Plattformen öffnet. (via Microsoft)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stellenanzeige: Karten-App bald fürs Web?

Nachdem Apple die hauseigene Karten-App zunächst nur für iOS angeboten hatte, folgte kurz darauf die Erweiterung auf OS X. Nun taucht eine Apple Stellenanzeige auf, die darauf hindeutet, dass Apple seine Karten-App ins Web bringt, so dass diese per Browser abgerufen werden kann. Oder wird in die Anzeige zuviel hinein interpretiert?

apple_karten_geraete

Apple Karten-App bald fürs Web?

In der kommenden Woche findet die Worldwide Developers Conference statt. Apple eröffnet diese am 08. Juni mit einer Keynote. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple iOS 9 vorstellt und neue Funktionen präsentiert. Unter anderem dürfte auch die Karten-App im Mittelpunkt stehen. Es heißt, dass Apple Maps ein großes Update enthält und untee anderem öffentliche Verkehrsmittel integriert werden. Abfahrtzeiten sowie Navigationsrouten per Bus, Zug und Co. könnten somit zukünftig abgerufen werden.

Dies könnte jedoch nicht die einzige Neuerung sein, die Apple für Apple Maps ankündigt. Ist die Karten-App zukünftig direkt übers Web abrufbar? Apple hat eine neue Stellenanzeige (via AI) geschaltet, mit der ein “Maps JavaScript Engineers” gesucht wird. Dieser soll dabei helfen, dass die Karten-App auch nahtlos im Web funktioniert. Der zukünftige Apple Mitarbeiter soll über tiefgreifende JavaScript Kenntnisse verfügen.

Kommt wirklich eine Web-App von Apple Maps? Im letzten Jahr gab es bei iCloud.com ein paar Umstellungen dahingehend, dass Apple bei der „Mein iPhone suchen“ Funktion nicht mehr auf Google Maps sondern auf die eigene Karten-App setzt. Diese wird im Browser umgesetzt. Gut möglich, dass Apple hier grundsätzlich nachbessern möchte und dafür Software-Ingenieure sucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Pay auf September verschoben

Die Agentur Bloomberg berichtet, dass die proprietäre Bezahllösung Samsung Pay für Nutzer des Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge doch nicht im Juli, sondern erst im September zur Verfügung stehen wird. Im März kündigte das koreanische Unternehmen Samsung seine eigene proprietäre Bezahllösung Samsung Pay in Analogie zu Apple Pay an. Damals hieß es, das (...). Weiterlesen!

The post Samsung Pay auf September verschoben appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 38mm Modelle innerhalb von 5 – 7 Arbeitstagen lieferbar

Wir haben gute Nachrichten für euch, zumindest, wenn ihr euch für das 38mm Modell der Apple Watch interessiert. Apple konnte die Lieferzeiten deutlich verkürzen. Aber auch bei den 42mm Modellen ist Bewegung drin und Apple kann auch diese Modelle deutlich schneller auf den Postweg bringen.

apple_watch_sport

Apple Watch 38mm „Versand in 5 – 7 Arbeitstagen“

Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, dass Apple die Lieferzeiten der 38mm Modelle deutlich verbessern konnte. Sowohl bei der Apple Watch Sport als auch bei der Apple Watch (Edelstahl) heißt es bei dem kleineren Modell „Versand in 5 – 7 Arbeitstagen“. Dabei spielt es keine Rolle, für welches Armband ihr euch entscheidet. Eine kleine Ausnahme gibt es. Bei der Apple Watch 38mm mit modernen Lederarmband heißt es „Versand in: 1 – 2 Wochen“.

Aber auch für die 42mm Modelle der Apple Watch Sport und Apple Watch gibt es gute Neuigkeiten. Wenn wir das gerade beim Schnelldurchlauf richtig gesehen haben, so listet Apple diese Modelle mit „Versand in: 2 – 3 Wochen.

Dies stellt zwar immer noch kein Ideal dar, aber immerhin kann Apple seine Apple Watch mittlerweile deutlich schneller liefern als rund um den Verkaufsstart. Die verbesserte Verfügbarkeit hat übrigens zur Folge, dass Apple im Laufe dieses Monats damit beginnt, die Apple Watch auch über die Apple Stores vor Ort zu verkaufen.

Hier findet ihr die Apple Watch im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 überhitzt schneller als iPhone 5/5S

hitzewarnung

Gestern haben wir testhalber zwei unserer Redaktions-iPhones in der Sonne liegen lassen. Wie jeder weiß, ist das nicht unbedingt das Beste für ein Smartphone, jedoch wollten wir wissen, welches iPhone schneller in den ”Überhitzungsmodus” wechselt. Wir haben zwei verschiedene Geräte in der Sonne liegen lassen (iPhone 5 und iPhone 6) und haben feststellen müssen, dass das iPhone 6 nicht so resistent gegen die Hitze ist wie das iPhone 5 (oder das iPhone 5S). Rund eine Minute früher hat sich das iPhone 6 in den berühmte “Überhitzungsmodus” geschalten und dann folgte erst unser iPhone 5. Die Gründe dafür liegen sicherlich im Design, da das iPhone 6 eine größere Fläche aufweist und auch eine kompaktere Bauweise, weshalb die Überhitzung sicherlich schneller hervorgerufen wird als beim älteren iPhone 5. Auch die Betriebstemperatur selbst ist beim iPhone 6 von Haus aus höher als beim iPhone 5 oder iPhone 5S.

Vor Sonne schützen
Speziell im Sommer kann es vorkommen, dass das iPhone direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Dies sollte man so gut es geht vermeiden, da dies im Speziellen nicht gut für den Akku, aber auch für die anderen Komponenten im Inneren ist. Schon ein T-Shirt über dem iPhone lässt dies Gefahr von Überhitzung stark nach unten gehen. Bei einer extremer Überhitzung kann es aber auch zu “Akku-Platzern” kommen, die dazu führen können, dass das Gerät überhaupt nicht mehr verwendet werden kann. Die Betriebstemperatur des iPhones liegt laut Apple übrigens zwischen 0° C und 35° C.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ruft Beats Pill XL Lautsprecher wegen Brandgefahr zurück

beats-pill-xl-iFrick Apple gab heute bekannt eine freiwillige Rückrufaktion für Lautsprecher von Beats zu starten. Konkret geht es um die Lautsprecher der Beats Pill XL Serie. Apple hat festgestellt, dass die Batterie im Beats Pill XL-Lautsprecher in seltenen Fällen überhitzen kann und ein Brandrisiko darstellen könnte.
Da die Kundensicherheit bei Apple höchste Priorität hat, bittet Apple die Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzen, diesen nicht mehr zu verwenden. Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher gekauft haben, erfahren Details zum Rückgabeverfahren an Apple und über die Möglichkeit, CHF 310.- als elektronische Zahlung zu erhalten, unter http://www.apple.com/chde/support/beats-pillxl-recall/.
Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist erkennbar an dem „b“-Logo auf dem Lautsprechergrill und den Worten „beats pill XL“ auf dem Griff.
Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist in den fünf Farben Schwarz, Metallic Sky, Pink, Titanium und Weiss verkauft worden. Das Rückrufprogramm betrifft keine anderen Beats- oder Apple-Produkte. Solltet ihr so einen Lautsprecher im Einsatz haben ist es ratsam diesen nicht mehr zu nutzen und an Apple zurück zu schicken.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagicalWeather

Die liebevoll animierte Wetter-App MagicalWeather wird von MeteoGroup, Europas größtem privaten Wetterdienst, entwickelt und überzeugt durch eine gelungene Symbiose von ansprechender Darstellung und hoher Prognose-Genauigkeit. Mit animierten Live-Hintergründen zeigt MagicalWeather das aktuelle Wetter auf einen Blick und liefert die wichtigsten Wetterinfos gebündelt für eine Woche im Voraus. Jetzt runterladen!

• 7-Tage-Vorhersage mit detaillierten Vorhersage-Daten für die kommenden 24 Stunden
• präzise Prognosen für mehr als zwei Millionen Orte weltweit
• Temperatur inkl. Höchst- und Tiefstwert (in Grad Celsius oder Fahrenheit)
• Niederschlagswahrscheinlichkeit und Windgeschwindigkeit (in Beaufort, Knoten, mp/h, km/h oder mp/s)
• zusätzliche Wetter-Infos wie UV-Index, Luftdruck und relative Luftfeuchtigkeit
• beliebig viele Favoriten, synchronisierbar über die iCloud
• direkte Verbindung zu unserer Wetter-App WeatherPro

WP-Appbox: MagicalWeather (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: iPhone 6S mit 1080p Display, neues 4“ iPhone Anfang 2016

Zwei Gerüchte rund ums iPhone haben wir für euch bereit. Genauer gesagt, dreht es sich um das iPhone 6S & iPhone 6S Plus sowie ein neues 4“ Modell. iPhone 6S & 6S Plus sollen über ein höherauflösendes Display verfügen und in einem weiteren Bericht heißt es, dass Apple ein neues 4“ iPhone für Anfang 2016 in der Pipeline hat.

iphone6_test3

iPhone 6S mit 1080p Display?

Ungefähr drei Monate trennen uns noch von der Vorstellung der neuen iPhone Generation. Diese dürfte auf die Namen iPhone 6S und iPhone 6S Plus hören. Wir gehen davon aus, dass Apple am Design der Geräte nur wenig verändert, dafür unter der Haube Verbesserungen ein fließen lässt. Die Rede ist unter anderem von einem A9-Prozessor, einer 12MP Kamera, einem Force Touch Display und einem verbesserten Touch ID Fingerabdrucksensor.

Die Kollegen von Feng bringen nun ein weiteres Gerücht ins Rennen. Demnach wird Apple die Displayauflösung beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus hochschrauben. Derzeit setzt Apple auf 1334 x 750 Pixel bzw. 1920 x 1080 Pixel. Zukünftig soll das 4,7“ iPhone 6S 1080p und somit 1920 x 1080 Pixel darstellen, während das 5,5“ iPhone 6S Plus ein 2K Display erhält.

Darüberhinaus heißt es in dem Bericht, dass Apple das 16GB Modell zukünftig zu Gunsten eines 32GB Modells streicht.

Neues 4“ iPhone Anfang 2016

Ein weiteres Gerücht erreicht uns ebenso aus Asien. GforGames berichtet, dass der Apple Zulieferer AUO sich darauf vorbereitet ein 4“ Display für ein neues iPhone zu liefern. Dieses Soll im ersten Quartal 2016 das Licht der Welt erblicken.

Für dieses Jahr scheint ein neues 4“ iPhone vom Tisch. Dafür könnte es in kommenden Jahr der Fall sein. Wir würden es sehr begrüßen, wenn Apple auch weiterhin an Kunden denkt, die sich mit einer Displaygröße von 4“ wohl fühlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asus präsentiert Tablet mit USB-Type-C-Anschluss

Der Hersteller Asus enthüllte nun auf der Messe Computex mit dem Zenpad S 8.0 ein 8-Zoll großes Tablet, das mit einem USB-Type-C-Anschluss ausgestattet ist, den Apple im neuesten 12-Zoll MacBook erstmals vorstellte.

Asus Zenpad S 8.0

Das Asus Zenpad S 8.0 verfügt über ein 8-Zoll-Display, das mit 2.048 x 1.536 Pixeln auflöst und somit eine Pixeldichte von 320 ppi realisiert. Außerdem kommt Intels Atom-Z3580 Prozessor in diesem Tablet-Computer zum Einsatz, der mit 2,33 GHz getaktet ist. Nutzer können sich bei diesem Gerät zwischen den Größen 16, 32 und 64 GB entscheiden, wobei jedes Modell noch mit 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist. Ein micro-SD-Slot steht ebenso zur Verfügung, sodass der Speicher noch erweitert werden kann.

Rein optisch kann sich das Asus Zenpad S 8.0 wirklich sehen lassen. Auf der Rückseite setzt der Hersteller auf Aluminium und ein Lederimitat. Allgemein punktet das Quad-Core-Tablet zudem mit einem sehr dünnen Design. So ist das Asus Zenpad S 8.0 nur 6,6 Millimeter dünn und bringt lediglich 280 Gramm auf die Waage.

Der von Apple eingeführte USB-Type-C-Anschluss kommt auch bei diesem Gerät zum Einsatz. Demnach gibt es hier keinen microUSB-Port, der sonst bei fast allen Android-Tablets verbaut wird, um das Gerät laden und synchronisieren zu können. Ab Werk installiert Asus Android in der Version 5.1 vor. Wie viel das Asus Zenpad S 8.0 kostet wird, gab der Hersteller noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will sich angeblich Pharrell, David Guetta und Drake als Gast-DJs für iTunes Radio schnappen

Neben Apple Music, der Spotify-Alternative und dem Beats-Music-Nachfolger von Apple, wird der Konzern auf der WWDC am 8. Juni angeblich auch ein überarbeitetes iTunes Radio vorstellen. Nun sind neue Details durchgesickert. Bereits zuvor wurde angenommen, dass Apple den Streamingdienst mehr wie einen klassischen Radiosender aufstellen möchte und betreute Playlisten anbieten will. The New York Post...

Apple will sich angeblich Pharrell, David Guetta und Drake als Gast-DJs für iTunes Radio schnappen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit der Apple Watch sinkt weiter

Angesichts der deutlichen sinkenden Lieferzeiten ist damit zu rechnen, dass man schon in wenigen Wochen ohne große Wartezeit an eine neue Apple Watch gelangen kann. Berichten zufolge bereitet sich Apple momentan auch darauf vor, alle Apple Stores mit den Smartwatches auszustatten, sodass der Kauf nicht mehr nur online möglich ist. Wer sich für die Apple Watch mit kleinerem Gehäuse interessiert,...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schneller & besser: Intel verknüpft Thunderbolt 3 mit USB-Type-C

Intel hat heute auf der Computex die dritte Generation des Thunderbolt-Anschlusses vorgestellt, berichtet ArsTechnica. Die offensichtlichste Neuerung stellt dabei ein neuer Stecker dar. Statt dem etwas klobigeren Mini-DisplayPort-Stecker, dem sich Thunderbolt bisher bedient hat, verwendet Intel künftig den deutlich schlankeren und kleineren USB-C-Stecker. Intel hat...

Schneller & besser: Intel verknüpft Thunderbolt 3 mit USB-Type-C
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Details zur HomeKit-Nutzung

Gestern stellten die ersten Hersteller exakt ein Jahr nach der Vorstellung von HomeKit auf der WWDC 2014 die ersten mit dem Framework kompatiblen Produkte zur Heimautomatisierung vor. Mit der Eve-Produktreihe von Elgato lassen sich die ersten dieser Produkte sogar bereits bei Amazon vorbestellen. Inzwischen hat auch Apple ein entsprechendes Support-Dokument veröffentlicht, welches die einzelnen Schritte zur Einrichtung und Verwendung von HomeKit-kompatiblen Produkten beschreibt. Grundvoraussetzung für die Nutzung ist ein iPhone, iPad oder iPod touch mit mindestens iOS 8.1 und ein HomeKit-zertifiziertes Produkt, welches man an einem kleinen Aufkleber mit der Aufschrift "Works with Apple HomeKit" erkennen kann. Eingebunden werden diese Geräte schließlich durch die Eingabe eines auf der Verpackung oder in der Bedienungsanleitung zu findenden Verbindungs-Codes. Ist dies geschehen, lassen sich die Produkte über das iOS-Gerät steuern. Hierfür wird derzeit noch eine App des jeweiligen Herstellers bzw. Siri verwendet. Gerüchtehalber kommt mit iOS 9 dann aber eine vorinstallierte Home-App, über die alle HomeKit-Produkte zentral gesteuert werden können. Hierzu wird Apple wohl auf der am Montag beginnenden WWDC mehr Informationen veröffentlichen. Evtl. kommt die App auch bereits mit iOS 8.4, um die bereits jetzt erhältlichen Produkte direkt steuern zu können.

Bereits gestern war von Elgato zu vernehmen, dass man HomeKit-Produkte auch wird über das Internet steuern können. Als Hub dient dabei ein Apple TV, welches mindestens in der dritten Generation vorhanden sein muss und mit mindestens Softwareversion 7.0 läuft. Sogar Siri-Kommandos sind dann aus der Ferne möglich. Weitere Voraussetzung hierfür ist aber natürlich, dass das Apple TV auch dauerhaft am Strom hängt, sowie eingeschaltet und mit dem heimischen WLAN verbunden ist. Ist dies alles der Fall, gilt die unten zu sehende Demonstration der Funktionsweise von HomeKit per Siri auch für die Steuerung aus der Ferne.

Here's how to use your HomeKit accessories with Siri!

Ein von iMore (@imoretv) gepostetes Video am

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbung vorbei: Mit dieser App macht Fernsehen mehr Spaß

Apps, die Euch verraten, wann Fernsehwerbung vorbei ist, gab es schon mehrere.

Mit Werbung vorbei? startet nun das bisher ambitionierteste Projekt. Das Stuttgarter Startup Adsync bietet die neue App an, die Euch zwischen 12 Uhr mittags und 1 Uhr nachts an das Ende des Werbeblocks auf momentan sieben Sendern erinnert: RTL, RTL2, Pro7, Sat.1, VOX, Kabel1 und SIXX.

Ihr gebt also in der App ein, welchen Sender Ihr gerade guckt. Wenn der Werbeblock beginnt, könnt Ihr Euch ganz gelassen verabschieden, zum Beispiel auf eine Kippe vor der Tür. Und wenn’s weitergeht, bekommt Ihr eine Push-Nachricht.

Werbung vorbei

Am komfortabelsten ist das natürlich auf der Apple Watch – denn Werbung vorbei? unterstützt auch die neue Uhr.

20 Benachrichtigungen bekommt Ihr gratis, danach müsst Ihr die App für 3,99 Euro komplett freischalten. Es gibt aber noch eine zweite Möglichkeit, die sich die schwäbisch-findigen Entwickler haben einfallen lassen:

Wenn Ihr von der App aus bei Partnern wie Lieferheld oder Otto einkauft, kassiert Ihr kostenlos Bonuspunkte für weitere Benachrichtigungen. Clevere Idee!

Werbung vorbei? Werbung vorbei?
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 6.9 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Air 16 GB WiFi für 329 Euro bei Saturn

Das iPad Air gibt es bei Saturn heute Abend deutlich günstiger als gewohnt zu kaufen.

iPad Air Das iPad Air der ersten Generation mit 16 GB Speicher und WiFi gibt es in den Farben Spacegrau und Silber für nur je 329 Euro. Das Angebot startet heute um 20 Uhr und endet morgen früh um 9 Uhr solange der Vorrat reicht.


Mit dem Newslettergutschein könnt ihr noch einmal 5 Euro extra sparen, so dass ihr nur noch 324 Euro bezahlt. Im Preisvergleich werden mindestens 350 Euro aufgerufen. Der Versand erfolgt kostenfrei, wer möchte kann das iPad auch in einer Saturn-Filiale abholen und es so möglicherweise noch etwas schneller in den Händen halten.

Was ihr zum iPad Air wissen müsst: Die erste Generation kommt noch ohne Fingerabdrucksensor aus und ist im Gegensatz zum iPad Air 2 etwas langsamer – den Unterschied merkt man so gut wie gar nicht. Ansonsten macht das iPad Air immer noch eine gute Figur und eignet sich zum produktiven Arbeiten, Zocken, Filme gucken und mehr.

Der Artikel Apple iPad Air 16 GB WiFi für 329 Euro bei Saturn erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horoskop: Tägliche Horoskop & Astrologie

Die Horoskop-App erstellt basierend auf Ihrem Sternzeichen Ihr tägliches Horoskop und liefert es Ihnen direkt aufs Mobiltelefon. Dank der Horoskop-App können Sie nun neben Ihrem eigenen Horoskop auch die Horoskope von Familienmitgliedern und Freunden lesen.

Keine Abo-Gebühren, keine monatlichen oder jährlichen Zahlungen! Nach dem Herunterladen der App haben Sie für immer Zugriff auf Ihr tägliches Horoskop.

Über das Mitteilungszentrale-Widget können Sie Ihr tägliches Horoskop abrufen, ohne die App überhaupt starten zu müssen. Zudem haben Sie mit der Horoskop-App die Möglichkeit, Horoskope auf einfache Weise über die Apple Watch App zu lesen.

Außerdem bietet Ihnen die Horoskop-App weitere Informationen, wie beispielsweise Persönlichkeitseigenschaften, Planet, Glücksfarbe, Glückspflanze und Glücksstein für die Sternzeichen Widder, Stier, Zwilling, Krebs, Wassermann, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock und Fische. Sie können Interessantes zu astrologischen Zeichen nachlesen und mehr über andere Menschen erfahren, die Sie gerade erst kennengelernt haben.

Sie haben heute ein wichtiges Meeting? Sind Sie dabei, eine wichtige Entscheidung zu treffen, die Ihr Leben verändern wird? Planen Sie eine Reise? Der Tag mag vielleicht ganz normal angefangen haben, aber vielleicht steht Ihnen der Anfang einer neuen Beziehung bevor oder es wird sich eine wichtige berufliche Veränderung ergeben. Fangen Sie Ihren Tag stets damit an, Ihr Horoskop zu lesen, um für die Überraschungen des Tages gewappnet zu sein.

WP-Appbox: Horoskop: Tägliche Horoskop & Astrologie (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückrufaktion für Beats Pill XL Lautsprecher

Apple ruft die Beats-Lautsprecher Pill XL zurück, da sich unter Umständen der fest verbaute Akku überhitzen kann. Beim Beats Pill XL dreht es sich um einen mobilen Lautsprecher, mit dem über eine Bluetooth-Verbindung Musik abgespielt werden kann.

Beats Pill XL

Falls auch ihr seit dem Januar 2014 einen Beats Pill XL-Lautsprecher in den Farben Schwarz, Weiß, Pink, Metallic Sky und Titanium gekauft haben solltet, so könnt ihr euch über dieses Web-Formular an Apple wenden und eine Rückgabeanfrage einreichen. In diesem Fall sendet euch Apple ein bereits frankierte Verpackung für den Versand vom Beats Pill XL Lautsprecher zu. Dann wird die Rückgabe geprüft und Apple überweist euch 300 Euro per elektronischer Zahlung auf euer Konto.

Das Rückrufprogramm bezieht sich lediglich auf Beats Pill XL-Lautsprecher und nicht auf übrige Produkte aus dem Angebot der Tochtermarke Beats Electronics.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückrufaktion für “Beats Pill XL”

Apple hat ein Rückrufprogramm für “Beats Pill XL”-Lautsprecher gestartet. Laut der Website besteht die Gefahr, dass die Batterie überhitzen könnte.

Um an der Aktion teilzunehmen, muss man ein Fomular ausfüllen und dann den Lautsprecher einsenden. Im Gegenzug erhält man, statt einer Reparatur des Gerätes, 300€.

Im Apfeltreff-Forum wurde geschrieben, dass die “Beats Pill XL” Lautsprecher im Internet für ca. 250€ zu kaufen sind. Durch die Rückrufaktion könnte man also einen Gewinn machen, sofern Apple die Aktion nicht beendet und Geräte stattdessen Repariert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft übernimmt Entwickler von Wunderlist

Nicht nur Apple ist auf Shopping-Tour in Deutschland, auch Konkurrent Microsoft hat nun hierzulande ein Startup aufgekauft. Der Konzern bestätigte ebenso wie das aufgekaufte Unternehmen selbst die Übernahme. Die Rede ist vom Berliner Startup 6Wunderkinder, das hinter dem populären Webdienst Wunderlist...

Microsoft übernimmt Entwickler von Wunderlist
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückruf: Apple bittet alle Beats Pill XL-Lautsprecher zurück

beats_pill_xl_front_blackHast du ein Beats Pill XL-Lautsprecher? Dann bitte weiterlesen: Apple hat festgestellt, dass die Batterie im Beats Pill XL-Lautsprecher in seltenen Fällen überhitzen kann und ein Brandrisiko darstellt. Dieses Produkt wurde weltweit seit Januar 2014 von Beats, Apple und anderen Händlern verkauft. Wer einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzt, soll diesen nicht mehr verwenden. Apple bietet ein Rückrufprogramm an. Der Lautsprecher wird zurückgenommen, du erhältst dein Geld (Fr. 310.-) zurück. Um am Rückrufprogramm teilzunehmen, musst du online ein Formular ausfüllen. Du kannst den Lautsprecher nicht bei Apple oder in einem anderen Geschäft zurückgeben. Apple wird dir dann eine Verpackung zum Einsenden des Lautsprechers zusenden. Das Geld wird innerhalb von drei Wochen auf dein Konto ausbezahlt. Informiere dich auf dieser Seite. Original article: Rückruf: Apple bittet alle Beats Pill XL-Lautsprecher zurück
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für iOS, Android und Windows lässt sich mit Text abschießen, Update verfügbar

In den Windows-, iOS- und Android-Versionen des Messengers Skype wurde ein Fehler gefunden, der die App zum Absturz bringt, wenn man eine bestimmte Nachricht erhält. Im Gegensatz zu der Nachrichten-App in iOS braucht es für Skype keine bestimmte UTF-8-Zeichenfolge – es reicht schon ein Stück einer URL.

Die iOS-Nachrichten-App stürzt ab, und zieht das ganze System mit sich, wenn man eine bestimmte Nachricht auf arabisch erhält. Doch die Nachrichten-App ist nicht allein, auch Skype ist für derartige Crashs anfällig. Wie VentureBeat herausfand, stürzen die Versionen für iOS, Windows und Android ab, wenn man eine Nachricht erhält, die “http://:” enthält. Die Mac-Version ist davon nicht betroffen.

Außer mit einem Update kann man sich davor nicht schützen. Microsoft hat VentureBeat gegenüber mitgeteilt, dass der Fehler bekannt ist und ein Update in Arbeit sei, was inzwischen in den App Stores und beim Update von Skype für Windows verfügbar ist. Wer also Skype nutzt, sollte die Aktualisierung alsbald installieren.

Bei Apple hat man sich bei dem Bug mit der Nachrichten-App zwischenzeitlich mit einem Workaround geholfen – wer eine solche Nachricht erhält, soll Siri beauftragen, darauf zu antworten und dann die Nachricht einfach löschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Valve führt Rückgaberecht für Spiele auf Steam ein

Valve führt Rückgaberecht für Spiele auf Steam ein

Steam-Nutzer können über die Softwareplattform gekaufte Spiele ab sofort reklamieren und eine Rückerstattung des Kaufpreises beantragen. Dabei müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkisch Kochen

Genießen auf Türkisch! Schritt für Schritt

Entdecken Sie die türkische Küche, die mit ihrer Vielfalt an Köstlichkeiten Ihren Gaumen erfreuen wird. Sie besticht durch abwechslungsreiche Vorspeisen – sämige Suppen und frische Salate -, zarte Fleisch- und delikate Fischgerichte sowie eine Vielzahl an vegetarischen Speisen. Außergewöhnliche Desserts runden dieses Geschmackserlebnis ab.

Diese App bietet Ihnen eine Fülle an köstlichen Rezepten, die auch in Ihre Küche einen Hauch von Orient bringen werden. 100 landestypische Rezepte und Variationen, von denen mehr als 45 Speisen vegetarisch zubereitet sind, werden Ihren Alltag in einen kulinarischen Höhepunkt verwandeln.

Die detaillierten Anleitungen zu den einzelnen Arbeitsschritten erleichtern Ihnen Zubereitung und Umsetzung aller Gerichte. Zusätzlich verdeutlichen vier Fotos optisch die unterschiedlichen Zubereitungs- und Kochphasen eines jeden Rezeptes. Angaben zu Schwierigkeitsgrad, Zubereitungszeit und Kochzeit erleichtern die Planung.

******Wählen Sie aus 6 Rezeptkategorien******
– Suppen
– Vorspeisen
– Fleischgerichte
– Fischgerichte
– Vegetarisch
– Desserts

******App-Features******
– 100 Rezepte
– 400 Bilder, hilfreiche Tipps und Serviervorschläge
– Integrierte Suchfunktion für die Rezepte nach Titel und Zutaten
– Variable Portionsangabe der Rezepte mit integriertem Zutatenmengenrechner
– Favoritenliste für Ihre Lieblingsrezepte
– Einkaufsliste mit E-Mail-Funktion und zusammenfügen von Zutaten für den einfachen Einkauf

Unter den Rezepten finden sich neben den allgemein bekannten türkischen Speisen wie Börek, Dolma, Pide oder Baklava auch viele traditionelle Gerichte aus den verschiedenen Regionen der Türkei. Viele türkische Gerichte basieren auf frischen, saisonalen Gemüsesorten sowie Hülsenfrüchten und Getreideprodukten. Alle Gerichte gelingen sofort und machen Lust auf mehr.

Viele Speisen können schnell zubereitet werden, sodass uns nur noch eins zu sagen bleibt: Guten Appetit – Afiyet olsun!

WP-Appbox: Türkisch Kochen (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: MacTracker, Mindnode und viele App-Rabatte

AppSalat am 03.06.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Mindnode 2.0 Für Mac-Nutzer ist das Mindmapping-Tool MindNode nun auf Version 2.0 gesprungen und zum Start daher günstiger. Die neue Version erlaubt Notizen, das Anbringen von Stickern und neuen Verbindungsstücken im eigenen Design sowie das Teilen der Gedanken über die Cloud.

WP-Appbox: MindNode – Delightful Mind Mapping (Mac App Store)

MagicalWeather nun für iPhone. Wer neben Daten auch Wert auf Optik bei der Wetter-Anzeige legt, der kann sich MagicalWeather anschauen. Die App ist nun universal und somit auch für iPhone-Nutzer verfügbar.

WP-Appbox: MagicalWeather (App Store)

Gratis-App vom Wetterdienst. Bleiben wir gleich beim Wetter. Der deutsche Wetterdienst hat jetzt mit WarnWetter eine neue Applikation ins Rennen geschickt. Die Anwendung zeigt im etwas spärlichen Design das Wetter und Wetter-Warnungen an. Ihr könnt diese auch per Push abonnieren.

WP-Appbox: WarnWetter (App Store)

BusyCal 2 für den Mac. Mit Apples Kalender-App am Mac nicht zufrieden? BusyCal 2 hilft nach. Der umfangreiche Kalender bietet viele Individualisierungs-Optionen, den Import aus den Erinnerungen, Wetter-Widgets und den iCloud-Sync. Mit 50 Euro ist der Preis aber relativ hoch.

WP-Appbox: BusyCal 2 (Mac App Store)

Update für MacTracker. Der MacTracker ist das Apple-Nachschlagewerk schlechthin. Wann kam das iPhone 3G? Unterstützt das iPhone 4 Handoff? Wie waren die Preise des ersten Unibody Macs? All das könnt ihr nachschlagen – jetzt sind auch Apple Watch, der Retina-iMac 2015 und das MacBook Pro 15″ aus diesem Jahr mit inkludiert.

WP-Appbox: Mactracker (App Store)

Google breitet Material Design aus. Nun verfügt auch Google Drive auf iOS über die neue Designlinie von Google.

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 19.32.10

WP-Appbox: Google Drive – kostenloser Onlinespeicher von Google (App Store)

iOS Rabatte in der Übersicht

“Paint My Wings” (Universal) ist eine Kinder-App, bei der ihr Schmetterlings-Flügel anmalen könnt – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Paint My Wings (App Store)

“PONS Englisch” (Universal) eignet sich hervorragend für das Erlernen von Basis-Kenntnissen in der Englischen Sprache – 3,99 Euro statt 7,99 Euro.

WP-Appbox: Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger (App Store)

Oder wer lieber italienisch lernen möchte – 3,99 Euro statt 7,99 Euro.

WP-Appbox: Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger (App Store)

“SunUp” (iPhone) ist eine simple App, mit der du deinen Wecker in Sekundenschnelle einstellen kannst – gratis statt 0,99 Euro.

WP-Appbox: SunUp Wecker (App Store)

“Paper Keyboard” (iPhone) lässt euch aus Papier eine Tastatur basteln und mit dieser App bedienen (funktioniert wirklich, auch wenn es nicht angenehm ist) – kostenlos statt 0,99 Euro.

WP-Appbox: Paper Keyboard - Fast typing and playing with a printed keyboard (App Store)

“Cinch for Chromecast” (Universal) ist der einfachste Weg, um die Musik, Fotos und Videos auf Ihrem iPhone oder iPad entfernt zu einem Chromecast Gerät zu übertragen – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Cinch - for Chromecast (App Store)

Das Rennspiel “Slingshot Racing” (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Slingshot Racing (App Store)

“ReadMe!” (Universal) ist eine neue Technologie die das Schnelllesen für jedermann verfügbar macht – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: ReadMe! - eBook reader mit Spritz & Sync (App Store)

Der Synthesizer “Magellan” (iPad) – €9.99 statt €14.99.

WP-Appbox: Magellan (App Store)

Mac Apps im Preisfall

“Screen-Record Pro” kostet nichts statt €7.99.

WP-Appbox: Screen-Record Pro (Mac App Store)

“FTPortal” kostet nichts statt €9.99.

WP-Appbox: FTPortal (Mac App Store)

“4Video DVD Manager” kostet nichts statt €19.99.

WP-Appbox: 4Video DVD Manager-Rip Home DVD, Edit Video (Mac App Store)

“TidyMyMusic” kostet €19.99 statt €29.99.

WP-Appbox: TidyMyMusic (Mac App Store)

“Network Player” kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Network Player (Mac App Store)

“ViolaNotesFinder” kostet nichts statt €2.99.

WP-Appbox: ViolaNotesFinder (Mac App Store)

“Beautiful design material” kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Beautiful design material (Mac App Store)

“4 Dragons Sudoku” kostet €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: 4 Dragons Sudoku (Mac App Store)

“File Ninja” kostet €0.99 statt €5.99.

WP-Appbox: File Ninja (Mac App Store)

“MacFamilyTree 7″ kostet €24.99 statt €49.99.

WP-Appbox: MacStammbaum 7 (Mac App Store)

“Trofy” kostet nichts statt €0.99.

WP-Appbox: Trofy (Mac App Store)

“Equilibrium 3D” kostet €15.99 statt €16.99.

WP-Appbox: Equilibrium 3D (Mac App Store)

“Factory for…” kostet €5.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Factory for Powerpoint(Template,Theme) (Mac App Store)

“DiskKeeper: Cleaner – Free…” kostet €4.99 statt €5.99.

WP-Appbox: DiskKeeper: Cleaner - Free Disk Space, Clean Junk, Boost Your Computer (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming-Dienst zur WWDC 2015 so gut wie fix!

iphone-6-beats-music

Lange war es nur ein Gerücht. Kurz vor der WWDC 2015 werden die Stimmen aber immer lauter, wonach Apple den Dienst wirklich vorstellen wird und man damit rechnen kann, dass es sich sogar um einen internationalen Roll-Out handeln könnte. Zwar rechnen Experten damit, dass Apple erst mit iOS 9 den Dienst wirklich ins Leben rufen wird, aber wir können am Montag schon mit der Vorstellung rechnen und auch mit den genauen Details über das Angebot und natürlich den Preis. Im Moment geht man davon aus, dass Apple wahrscheinlich 10 US-Dollar für den Dienst verlangen wird und eine “Testzeit” von einem bis drei Monaten anbieten wird. Dann muss der Dienst entweder abbestellt werden oder der Vertrag wird automatisch verlängert.

Was wird in Österreich passieren?
Genau diese Frage stellen wir uns fast jeden Tag. Es könnte sogar sein, dass wir vielleicht (wenn wir ganz viel Glück haben) – sogar im ersten Release-Schwung dabei sein werden. Gründe dafür gibt es relativ viele, da fast jeder andere Streaming-Dienst in Österreich verfügbar ist und daher auch der Lizenz-Weg schon für Apple geebnet worden sein könnte. Auch ein Preis von 9,99 Euro pro Monat könnte für Österreich realistisch sein, aber es wird wahrscheinlich nur wenige Nutzer dazu bringen von Spotify abzuweichen, da es hier gleich viel kostet oder sogar weniger (Familiy-Abo).

Würdet ihr umsteigen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktanteile: iOS vs. Android – iPhone holt vielerorts auf

Marktanteile: iOS vs. Android – iPhone holt vielerorts auf auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple und sein iPhone kann auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2015 zurückblicken. Zumindest wenn man die aktuellen Zahlen zu den Smartphone-Marktanteilen in zahlreichen Ländern und Regionen begutachtet, die von Kantar […]

Der Beitrag Marktanteile: iOS vs. Android – iPhone holt vielerorts auf erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: neue Broadwell Quad-Core Prozessoren angekündigt, wartet Apple auf Skylake?

Ende März hat Apple etwas überraschend das neue 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display vorgestellt. Unter anderem setzt Apple bei diesem Gerät auf ein neues Force Touch Trackpad, schnellere SSD, eine neue Grafikeinheit sowie längere Akkulaufzeiten. Im März dieses Jahres aktualisierte Apple bereits das 13“ Modell. Dem kleineren Retina MacBook Pro spendierte Apple zusätzlich die aktuellen Intel Broadwell CPUs, beim 15 Zoll MacBook Pro kommen nach wie vor Intel Haswell CPUs zum Einsatz.

Intel stellt Broadwell Quad-Core Prozessoren vor

broadwell_quadcore

Der Grund dafür ist ganz einfach. Zum Zeitpunkt an dem Apple die neuen 15 Zoll Retina MacBook Pro vorgestellt hat, gab es noch keine adaquaten Broadwell Prozessoren für das Gerät. Diese hat Intel nun im Rahmen der Computex 2015 angekündigt. Intel hat verschiedene Quad-Core Broadwell-CPUs für Notebooks und Desktop-Computer vorgestellt. Für das 15 Zoll MacBook Pro würden sich unter anderem der i7-5950HQ, i7-5850HQ und i7-5750HQ eignen. Die Prozessorgeschwindigkeit liegt zwischen 2,5GHz und 2,9GHz und bei allen drei genannten Prozessoren kommen Intel Iris Pro Graphics 6200 Grafikkarten zum Einsatz.

Die genannten Intel Broadwell-Chips (fünfte Generation) sollen ab Juli oder August verfügbar sein. Apple hingegen entschied sich, im letzten Monat ein neues 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display mit Haswell Prozessoren (vierte Generation) auf den Markt zu bringen.

Irgendetwas muss Apple dazu bewogen haben, so vorzugehen. Bereits gestern hatten wir unsere Vermutung bereits geäußert und diese möchten wir noch einmal bekräftigen. Wir gehen davon aus, dass Apple auf Broadwell-Prozessoren beim 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display komplett verzichten wird. Stattdessen könnte Apple direkt auf die Skylake-Chips setzen und Thunderbolt 3 mit USB-C verbauen. Wir haben die Hoffnung, dass dies noch in diesem Jahr angekündigt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Sprachkurse günstiger, Fantastical 2 und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Zattoo führt Recall ein

Die TV-App startet die Funktion “Recall”. Hier könnt Ihr zeitversetzt und bis zu 7 Tage später verpasste Sendungen von DMAX, TLC, blizz, joiz und Family TV anschauen.

Pons-Sprachkurse im Angebot

Wollt Ihr eine neue Sprache lernen? Pons hat eine Rabatt-Aktion gestartet. Die neuen Preise gelten nur für kurze Zeit:

Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger
(139)
7,99 € 3,99 € (universal, 58 MB)
Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(70)
7,99 € 3,99 € (universal, 70 MB)
Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(31)
7,99 € 3,99 € (universal, 64 MB)
Portugiesisch lernen –PONS Sprachkurs für Anfänger Portugiesisch lernen –PONS Sprachkurs für Anfänger
(30)
7,99 € 3,99 € (universal, 67 MB)
Spanisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Spanisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(112)
7,99 € 3,99 € (universal, 70 MB)
Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(30)
7,99 € 3,99 € (universal, 56 MB)

Pons

Table Tennis Touch 2 kommt

Das große Update wird im Sommer erscheinen und einen Multiplayer-Modus bringen:

Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(397)
3,99 € (universal, 243 MB)

Instagram mit neuem Werbe-Anlauf

Instagram will künftig deutlich mehr Werbung einbauen, erste Tests sind angelaufen:

Instagram Instagram
(52089)
Gratis (iPhone, 18 MB)

Neues Video zu “You Must Build a Boat”

Das Match-3-Game soll in Kürze erscheinen, jetzt gibt einen neuen Teaser:


Direktlink

Cooles Rennspiel in Arbeit

Das Rennspiel Raceline CC sieht gut aus und kommt im Sommer, auch hier gibt es einen ersten Clip:


Direktlink

iTopnews-App des Tages

Das Platform-RPG spielt in einer apokalyptischen Welt – unsere komplette Review hier:

Drylands Drylands
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 29 MB)

Neue Apps

Die Wetter-App warnt von Unwettern und bietet eine interaktive Karte:

WarnWetter WarnWetter
(45)
Gratis (universal, 28 MB)

Diese App konvertiert Video zu Audio, so extrahiert Ihr den Ton von Clips:

SimpleConvert - Edit and Convert Video to Audio or Ringtone; Trim, ... SimpleConvert - Edit and Convert Video to Audio or Ringtone; Trim, ...
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 4.1 MB)

Relook optimiert Haut und Gesichtszüge auf Fotos, dahinter stecken die Macher von Repix und Camu:

Relook Relook
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 25 MB)

Updates

Die Kalender-App unterstützt nun Zeitzonen und mehr:

Die Wetter-App behebt diverse Fehler:

WeatherPro WeatherPro
(173)
2,99 € (8.6 MB)

Ab sofort erfahrt Ihr alles über die Apple Watch und weitere neue Geräte:

Mactracker Mactracker
(370)
Gratis (34 MB)

Im Chat versendete Websites werden nun als Vorschau angezeigt:

Skype für iPhone Skype für iPhone
(49231)
Gratis (iPhone, 75 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 3. Juni (7 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 19:11 Uhr – Google Drive: Neues Design per Update +++

Die gleichnamige App zum Google Drive wurde mit einem Update versehen und erstrahlt nun in “Material-Design”. Welche Cloud ist euer Favorit?

+++ 16:13 Uhr – Brandgefahr: Apple ruft Beats-Lautsprecher zurück +++

Wegen Brandgefahr hat Apple eine Rückruf-Aktion für den Beats Pill XL Bluetooth-Lautsprecher gestartet. Alle Informationen zur Rücksendung findet ihr auf dieser Webseite.

+++ 7:32 Uhr – Neue Tastatur: Monkey Keyboard +++

Wir würden gerne das Monkey Keyboard vorab für euch testen, brauchen dafür aber eure Hilfe: Mindestens fünf Nutzer müssen sich über den diesen Link auf die Warteliste setzen. Schafft ihr das?

+++ 7:21 Uhr – Amazon: Kostenlose Lieferung für kleine Produkte +++

Wer ein Produkt bestellt, dass maximal 230 Gramm schwer, 23x15x5 Zentimeter groß und weniger als 10 Euro kostet, profitiert von kostenlosem Versand, auch ohne Prime-Mitgliedschaft. Ab wann die Regelung in Kraft treten wird, ist noch unklar.

+++ 7:16 Uhr – Witzig: Selbstgemachte Apple Watch Ständer +++

CultofMac hat eine Galerie veröffentlicht, in der ihr Apple Watch Ständer sehen könnt, die alle samt selbst hergestellt wurden – meistens sogar mit den einfachsten Hilfsmitteln. Ein Blick lohnt sich.

+++ 7:12 Uhr – Spiele: Xenowerk von Pixelbite angekündigt +++

Das Entwicklerstudio Pixelbite hat mit Xenowerk einen neuen Top-Down-Skooter angekündigt. Der Titel soll im Sommer dieses Jahres erscheinen.

+++ 7:12 Uhr – Video: Samsungs neuer TV-Spot ist … +++

Seht selbst. Urteilt selbst.


(YouTube-Link)

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 3. Juni (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple HomeKit: Vorschau und Einrichtung des neuen Heimautomatisierungs-Dienstes

Bereits im letzten Jahr wurde Apples HomeKit im Rahmen einer Keynote vorgestellt. Nun soll das Projekt mit passenden Produkten bald auch in die Realität umgesetzt werden.

HomeKit WWDC Keynote

Es brauchte tatsächlich eine längere Anlaufzeit, bis Apples HomeKit ins Rollen gekommen ist. Nun allerdings, passenderweise kurz vor der am 8. Juni bevorstehenden Keynote im Rahmen der Entwickler-Konferenz WWDC in San Francisco, gibt es nicht nur die ersten Produkte, mit denen das HomeKit genutzt werden kann, sondern auch eine Anleitung von Apple, wie sich die Accessoires ins System einbinden lassen. Zu diesen gehört unter anderem die auch von uns bereits vorgestellte „Eve“-Reihe von Elgato.

In einem Support-Dokument auf der Apple-Website gibt es nicht nur einen Link zu einer Auflistung aller aktuell unterstützten HomeKit-Produkte – die momentan noch relativ mager ausfällt – sondern auch eine Schritt-für-Schritt-Anweisung, wie sich die Accessoires einrichten lassen. Neben einem iPhone, iPod Touch oder iPad mit iOS 8.1 oder neuer muss außerdem mindestens ein oder mehrere HomeKit-unterstützte Produkte vorliegen. Diese sind an ihrem Label „Works with Apple HomeKit“ auf der Verpackung erkennbar, ähnlich wie auch das MFI-Label die garantierte Konnektivität ausweist.

Darüber hinaus heißt es, die vom jeweiligen Produkt im App Store vorhandene Anwendung herunterzuladen und das iDevice über einen auf dem Accessoire aufgedruckten Code, der in der App eingegeben werden muss, zu verbinden. Danach sollen sogar Siri-Sprachansagen zur Steuerung der HomeKit-Produkte möglich sein, beispielsweise „Stelle die Temperatur auf 18 Grad ein“ oder „Schalte die Lampen im Wohnzimmer aus“. Ein Öffnen von Türen ist allerdings nicht mit Hilfe der Sprachassistentin möglich.

HomeKit-Produkte lassen sich aus der Ferne per Apple TV 3 steuern

Ist man dann doch einmal nicht vor Ort, hat aber vergessen, die Heizung im Bad herab zu regeln, kann laut Aussagen Apples ein Apple TV der 3. Generation, auf der mindestens die Software-Version 7.0 installiert sein muss, in Verbindung mit dem iOS-Gerät zur Fernsteuerung genutzt werden. Auch dort kann bei gleichem Apple ID-Login Siri genutzt werden, um die Accessoires außerhalb des Hauses zu steuern.

Für eine unkomplizierte Steuerung der HomeKit-Produkte können diese auch in Gruppen zusammengefasst werden, um beispielsweise entsprechende Szenen zu kreieren oder bestimmte Räume mit einer einzigen Siri-Aktion zu regeln. Diese Gruppen müssen über die App des Herstellers erstellt werden, sofern diese es unterstützen. In den Einstellungen des iDevices („Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „HomeKit“) allerdings können die HomeKit-Accessoires im Notfall auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden – etwa, wenn man umzieht, und die neuen Bewohner die installierten Geräte nutzen können.

Wird das iOS-Gerät samt installierter HomeKit-Apps einmal gestohlen oder geht verloren, kann die „Finde mein iPhone“-Funktion genutzt werden, um es zurücksetzen zu lassen. Alternativ lässt sich das Passwort der Apple ID ändern, so dass Fremde nicht mehr auf die HomeKit-Services zugreifen können. Hat man ein anderes iOS-Device, auf der man die gleiche Apple ID wie für HomeKit nutzt, kann auch dieses für die Kontrolle der HomeKit-Geräte genutzt werden. Man darf gespannt sein, wie sich diese im Support-Dokument beschriebenen Funktionen in der Realität darstellen – sobald wir entsprechende Testexemplare auftreiben können, werden wir euch natürlich über unsere HomeKit-Erfahrungen auf dem Laufenden halten.

Der Artikel Apple HomeKit: Vorschau und Einrichtung des neuen Heimautomatisierungs-Dienstes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical bringt Termine wie Erinnerungen auf die Apple Watch

Fantastical bringt Termine wie Erinnerungen auf die Apple Watch

Neben anstehenden Ereignissen unterstützt die Kalender-App auch die von Apple bislang auf der Uhr "vergessenen" Erinnerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang HD

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ist eine leistungsstarke, einfach zu bedienende Anwendung zu verwenden, um Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, solaren Mittag, Dämmerung, Dämmerung, Tageslicht Summe zu berechnen.
Die App zeigt nicht nur die Informationen für den aktuellen Tag, kann aber auch jeden Tag in die Vergangenheit oder Zukunft zu berechnen. Sonnenaufgang und-untergang nutzt iPhone oder iPod touch die Fähigkeit, sich selbst zu finden, um die Längen-und Breitengrad für seine Berechnungen zu bestimmen, so dass Sie nicht haben, um eine Stadt oder Standort zu wählen – es ist die automatische. 
 
 Zusätzlich zur Verwendung der aktuellen Position.
Sonnenaufgang und-untergang hat eine in sich geschlossene Liste von Orten aus der ganzen Welt für die Anzeige von Zeiten für andere Orte. Bei der Verwendung von Standorten aus der Datenbank, können Sonnenaufgang und-untergang ohne WiFi, Mobilfunk oder GPS-Signal zu betreiben. 


FEATURES

– Support Universal

– Support Retina Display
– Animierte Hintergrund
– Verwenden Sie das aktuelle Datum, oder wählen Sie einen benutzerdefinierten Zeitraum 
 – Wählen Sie einen Ort aus einer riesigen Liste der Städte
– Automatisch basierend auf GPS-Zeit-Zone berechnet
– Wählen Sie einen Ort aus Weltkarte
– Speichern Sie benutzerdefinierte Speicherorte, einschließlich der Länge, Breite und Zeitzone

WP-Appbox: Sonnenaufgang und Sonnenuntergang HD (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sound-Verstärker ohne Strom

iGadget-Tipp: Sound-Verstärker ohne Strom ab 26.29 € inkl. Versand (aus USA)

Durch Reflektion in der Parabol-Antenne wird der Sound auch ohne Strom verstärkt.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

[Mac] AppStore Perlen: Micro Snitch

Die rückwärtsgerichtete Firewall Little Snitch dürfte den meisten Mac-Benutzern bereits ein Begriff sein. Sie schlägt immer dann an, wenn eine Software auf dem Mac "nach Hause" funken will und bietet die Möglichkeit, dies zu unterbinden. Aus demselben Hause kommt nun eine weitere nützliche Software namens Micro Snitch auf den Mac. Diese nistet sich auf dem Mac ein und überwacht unter OS X den Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera des Macs. Auf diese Weise wird der unbermerkte Zugriff auf die beiden Komponenten quasi unterbunden, so dass sie auch durch keine Schadsoftware mehr unentdeckt aktiviert werden können. Erfolgt ein Zugriff, meldet sich Micro Snitch durch ein deutlich sichtbares Overlay-Symbol in einer der vier Bildschirmecken.

Neben der Alarmmeldung protokolliert Micro Snitch auch jeglichen Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera, so dass man auch nach einer Abwesenheit vom laufenden Mac überprüfen kann, ob auf die beiden Komponenten unerlaubt zugegriffen wurde. Über die Menüleiste hat man zudem Zugriff auf einer Übersicht aller angeschlossenen Ton- und Kameraquellen und deren aktuellen Status.

Micro Snitch setzt mindestens OS X 10.10 Yosemite voraus und kann aktuell noch zum Einführungspreis von € 1,99 (später dann € 3,99) über den folgenden Link im Mac AppStore erworben werden: Micro Snitch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommen die Apple Karten ins Netz? Apple sucht Web-Entwickler

apple-mapsDie von Benedict Evans aufgespürte Stellenausschreibung mit der Job-Nummer 36783169 lädt zum Spekulieren ein. Apple sucht einen Web-Entwickler für das Apple Maps-Team. 40 Wochenstunden. Ab sofort. In Kalifornien. Ein Hinweis auf die vielleicht bevorstehende Onlne-Verfügbarkeit der Apple-eigenen Kartenanwendung? Gut möglich. In der Stellenbeschreibung verlangt Apple ein hervorragendes ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slingshot Racing für iPhone und iPad bis morgen früh kostenlos

Slingshot Racing IconAuf merkwürdige Ideen kommen die Spieleeentwickler immer wieder. Im gerade kostenlosen Slingshot Racing für iPhone und iPad steuerst Du einen Arcade Racer, der offenbar keine Lenkung hat. Um durch die Kurven zu kommen, wirfst Du einen Enterhaken und schleuderst dann am Seil durch die nächste Kurve. Hier kommt es auf Geschick und Zeitgefühl an, denn wenn Du den Enterhaken nicht rechtzeitig wieder löst, krachst Du in die Streckenbegrenzung und verlierst Zeit.

Das Spiel ist ganz im Steampunk-Design gehalten, sieht also so aus, als wäre es in den Gründungsjahren der Eisenbahn entstanden. So gibt es denn für Deine erfolgreiche Fahrt auch nicht die üblichen Sterne sondern Muttern.

Das Spiel bietet zwei Spielmodi: Karriere und Turnier. Im Karrieremodus gibt es 64 verschiedene Rennen, die natürlich immer etwas schwerer werden. Im Turniermodus kannst Du lokal gegen bis zu drei Freunde fahren oder auch gegen den Computer. Hier kannst Du dann auch einen Schwierigkeitsgrad einstellen. Du kannst auch die Strecke und Tageszeit frei festlegen. Über das Gamecenter kannst Du Freunde zu einem Rennen einladen, das dann aber zeitversetzt stattfindet und so nicht als echter Online-Mehrspielermodus durchgehen kann.

Beim Anspielen beeindruckt die gute Grafik. Mit einem Rennspiel hat es eigentlich nicht wirklich viel zu tun, es ist eher ein Reaktionsspiel. Hier kommt man mit etwas Übung und dem Verständnis, wie das Gefährt reagiert, schon gut weiter. Insgesamt ein echter Downloadtipp.

Slingshot Racing läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel braucht 49 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis liegt bei 99 Cent.

Slingshot Racing ist ein grafisch ungewöhnliches Reaktionsrennspiel, in dem Du einen Arcade Racer über ein Seil durch die Kurven driften lassen kannst.

Slingshot Racing ist ein grafisch ungewöhnliches Reaktionsrennspiel, in dem Du einen Arcade Racer über ein Seil durch die Kurven driften lassen kannst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daily Retrospectiva vom 3. Juni 2015

In der «Retrospectiva» fassen wir seit langem die wichtigsten und interessantesten Geschichten der Woche zusammen. Mit der neuen «Daily Retrospectiva» blicken wir nicht mehr nur erst Ende Woche auf interessante Stories der vergangenen Tage zurück, sondern neu täglich. Während fünf Tagen die Woche gibt es neu eine kompaktere, dafür aktuellere Version des beliebten Rückblicks.

Die «Daily Retrospectiva» startet vorerst in einer Testphase. Inhaltlich lehnt sich der neue Tagesrückblick an die bisherige wöchentliche Retrospectiva an. Im Umfang (Inhalt und Funktional) wird es im Verlaufe der Testphase noch Änderungen geben. Vorerst darf die «Daily Retrospectiva» deshalb als «Public Beta» betrachtet werden.

Für Feedback haben wir offene Ohren — übrigens auch sonst immer. Gerne erhalten wir Rückmeldungen über unser Kontakt-Formular.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-Kampagne zu The Bard’s Tale IV gestartet

inXile entertainment hat eine neue Kickstarter Kampagne angeschoben. Und diesmal geht es um nicht weniger als die offizielle Fortsetzung der Barden Saga. The Bard’s Tale ist eines der Urväter des modernen Computer-Rollenspiels und viele ältere Spieler verbinden mit den ersten drei Teilen schöne Erinnerungen. Auch ich habe Skara Brae erkundet und als das Reboot der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PONS Sprachkurs-Apps vorübergehend zum halben Preis

500Ob ihr nun allgemein eure Sprachkenntnisse verbessern oder euch schon mal auf den Urlaub vorbereiten wollt. PONS kommt euch für begrenzte Zeit beim Kauf seiner für iPhone und iPad optimierten Sprachkurs-Apps für Anfänger entgegen. Statt 7,99 Euro wurde der Preis auf jeweils 3,99 Euro reduziert. Wir ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Desktop Dungeons: rundenbasierte Mischung aus Dungeon Crawler, Puzzle und RPG

Zu den Premium-Neuerscheinungen des letztwöchigen Spiele-Donnerstages gehört zweifelsohne Desktop Dungeons (AppStore). Der 9,99€ teure Download ist die iPad-Version eines beliebten Puzzle-Roguelikes für den PC – daher auch der Name…
Desktop Dungeons iPhone iPad
Nach einen einleitenden Tutorial, dass euch mit Witz und Humor, allerdings wie das gesamte Spiel nur in englischer Sprache in Spiel einweist, macht ihr euch auf den Weg durch zufällig generierte Dungeons, durch die ihr euch rundenbasiert per Taps bewegt. Natürlich warten in diesen zahllose Feinde, sonst wäre die ganze Sache ja nicht einmal halb so gefährlich.
Desktop Dungeons iPhone iPad
Steht ihr einem der zahlreichen Monster gegenüber, kosten die Kämpfe Lebensenergie – euch und das Monster. Wer zuerst bei 0 angekommen ist, verliert – entweder das Monster sein Leben oder ihr das Spiel. Durch Bewegungen durch die in zahllose Quadrate unterteilte Dungeons könnt ihr eure Lebenenergie und euer Mana allerdings auch wieder auffüllen. Mana benötigt ihr übrigens für Magie, die euch neben eurem Schwert bzw. anderen Waffen zur Hand stehen.
Desktop Dungeons iPhone iPad
Eliminierte Feinde haben auch gelegentlich LevelUps zur Folge, dank der ihr stärker werdet und euch so auch mehr Feinden stellen könnt. So werden neue Wege und Möglichkeiten freigeschaltet, die ihr vorher noch nicht in Angriff nehmen konntet – das Puzzle-Element im Spiel. Zudem findet ihr auch gelegentlich PowerUps, die für weitere Verbesserungen sorgen. Durch erfolgreich abgeschlossene Dungeons, natürlich standesgemäß inklusive Boss-Gegner, baut ihr nebenbei Stück für Stück euer Königreich aus, was für weitere Herausforderungen sorgt.
Desktop Dungeons iPhone iPad
Der Schwierigkeitsgrad von Desktop Dungeons (AppStore) kann durchaus als hoch bezeichnet werden, es handelt sich also nicht um ein Spiel, dass man mal eben so schnell eine Runde spielt, sondern in dessen Thematik und Gameplay man sich erst einmal einfinden muss. Das belegt aber auch der Preis von 9,99€, der ein eindeutiges Zeichen ist, dass es sich nicht um ein Casual-Game handelt. Wer hingegen ein Herz für Dungeon-Crawler gepaart mit Puzzle- und RPG-Elementen sowie Indie-Entwickler hat, für den sollte sich die Investition lohnen.

Übrigens: wer das Spiel bereits am PX spielt, kann dank Cross-Plattform-Unterstützung auch in der iPad-Version von Desktop Dungeons (AppStore) auf sein Königreich zugreifen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015: Vorbereitungen am Moscone Center haben begonnen

WWDC 2015: Vorbereitungen am Moscone Center haben begonnen auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Vorbereitungen auf die Entwicklermesse WWDC vom 8. bis 12. Juni laufen auf Hochtouren und das Moscone Center in Downtown San Francisco wird für die nächsten Tage der Dreh- und […]

Der Beitrag WWDC 2015: Vorbereitungen am Moscone Center haben begonnen erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 3. Juni (4 News)

Auch heute gibt es natürlich wieder unseren News-Ticker, den wir wieder mehrmals täglich aktualisieren werden. Ihr solltet öfter mal vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update18:14h | Universal

    “Hitman: Sniper” erscheint in wenigen Stunden

    Square Enix hat verkündet, dass sein seit geraumer Zeit erwarteter und bisher im Soft-Launch befindlicher Scharfschützen-Shooter Hitman: Sniper am morgigen Spiele-Donnerstag im AppStore erscheinen wird. In wenigen Stunden könnt ihr also wieder in die Rolle von Agent 47 schlüpfen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update14:55h | Universal

    Neuer Held für “Sigils”

    Gameforge hat sein vor wenigen Tagen im AppStore erschienene MOBA-RPG Sigils (AppStore) um einen neuen Helden erweitert – die morbide Raben-Lady Jade.
    Sigils iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung09:20h | Universal

    Für Fans: “Queen: Play The Game” neu im AppStore

    Fans der Kultband Queen können nun auch auf ihrem iPhone oder iPad ihr Fandasein frönen. Denn mit Queen: Play The Game (AppStore) hat Soshi Games ein offizielles Spiel im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App kostet 3,99€ und ist ein Quiz mit Puzzles, Artworks und mehr.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:01h | Universal

    Update für “Order & Chaos Online”

    Gamelofts MMORPG Order & Chaos© Online (AppStore) hat Neuerungen per Update erhalten. Es gibt eine neue Flammenritter-Klasse, die schwebende Stadt Sternenstaubreich und ein paar Geschenke zum 4. Jahrestag.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rundgang durch Apples iMac-Produktion in Irland

Apple

Am Standort Cork montieren Mitarbeiter inzwischen wieder iMacs. Ende der 1990er Jahre hatte der Konzern die Fertigung des All-in-One-Macs von Irland nach Asien verlagert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert EarPods mit Nutzererkennung

13086-7495-150602-Earphone-l

Wie nun aus einem Patent bekannt geworden ist, will Apple seine neue EarPod-Technologie direkt auf den jeweiligen Träger abstimmen, um ein deutlich besseres Erlebnis in den Ohren zu schaffen. Zur Erkennung des Nutzers werden unter anderem auch neue Sensoren verwendet, die genau erkennen sollen, wer den EarPod gerade trägt und welche Art von Bewegung gerade ausgeführt wird. Somit kann man das Audio-Profil stetig anpassen und das Hörerlebnis verfeinern.

Weiters hat sich auch das Design der EarPods etwas verändert. Die verstärkte Y-Gabel der Kabelweiche ist deutlich verstärkt worden, um hier eben genau diese Sensoren zu verbauen. Weiters sind in den EarPods selbst auch Sensoren integriert, die beispielsweise erkennen, ob man die Kopfhörer mit einem anderen Hörer teilt. Sollte dies der Fall sein, stellt Apple den Ton von Stereo einfach auf Mono um, um jedem das gleiche Erlebnis bieten zu können. Wir finden diese Technologie wirklich interessant und sind gespannt, wann diese zum Einsatz kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Ankaufspreise für iPhones

Apple Pay iPhone 6 Geld Money

Auch im anstehenden Sommer möchte Apple durch diverse Aktionen seine iPhone 6 und iPhone 6 Plus Verkaufszahlen stabil halten und dabei auch immer wieder Apple-Kunden älterer iPhones auf die neuen Smartphone-Flaggschiffe lenken.

Im Rahmen dessen hat Apple für das eigene Rückkauf-Programm nun neue Konditionen festgelegt und zahlt ab sofort zwischen 15 und 25 US-Dollar mehr für ältere iPhones als zuvor.

iPhone 4S: 50 US Dollar (vorher 35)
iPhone 5: 100 US-Dollar (vorher 85)
iPhone 5S: 200 US-Dollar (vorher 175)

Auch wenn Apple die Beträge erhöht hat, sind die Preise im Vergleich zu einem Privatverkauf weiterhin sehr niedrig zu beurteilen. Auf Auktionsplattformen wie eBay lässt sich demnach weitaus mehr aus älteren iPhones machen. Weiterer Nachteil: Der erhaltene Betrag von Apple lässt sich ausschließlich erneut in Apple-Produkte investieren.

Nun zu Euch: Wie handhabt ihr einen iPhone-Verkauf? Verkauft ihr euer altes Modell wieder an Apple oder nutzt ihr einen Privatverkauf?

via | via

The post Apple erhöht Ankaufspreise für iPhones appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 3.6.15

Produktivität

WP-Appbox: PDF-to-Image-Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF to Word Converter (Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: YubiKey Personalization Tool (Mac App Store) →

WP-Appbox: Screen-Record Pro (Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Photo-Converter (Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Trofy (Mac App Store) →

WP-Appbox: Sun Salutation - Yoga (Mac App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Angelscheine (Mac App Store) →

WP-Appbox: Amateurfunk (Mac App Store) →

WP-Appbox: Jägerprüfungen (Mac App Store) →

WP-Appbox: Führerscheine (Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Objective-C to Java - O2J automatic source code translator (Mac App Store) →

WP-Appbox: BezierCode Lite - Vector Graphic to Objective C Code (Mac App Store) →

WP-Appbox: Icon Resize (Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Statiked (Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Business for powerpoint templates (Mac App Store) →

WP-Appbox: Business for Keynote templates (Mac App Store) →

WP-Appbox: Business for powerpoint templates (Mac App Store) →

WP-Appbox: Parallels 2X RDP (Remote Desktop) (Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: TiltMaze (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf BezierCode; Update für WeatherPro

Rabatt auf BezierCode - das ab OS X 10.9 lauffähige Programm zur Umwandlung von Vektorzeichnungen in Objective-C-Code ist derzeit für 1,99 statt 19,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2 aktualisiert: Kalender-App jetzt auch auf der Apple Watch

Am Wochenende haben wir es bereits angekündigt, nun ist es soweit: Fantastical 2 ist auch auf der Apple Watch zuhause.

Fantasical 2 Apple Watch 1 Fantasical 2 Apple Watch 2 Fantasical 2 Apple Watch 3 Fantasical 2 Apple Watch 4

Auf der Apple Watch ist längst noch nicht alles perfekt. Eine Sache stört mich aber besonders: Die Kalender-App zeigt nur die Termine für die kommende Woche an, weiter kann man nicht in die Zukunft blicken. Besser will es Fantastical 2 (App Store-Link) machen, das mit dem heute veröffentlichten Update auch eine kompatible App für die Apple Watch anbietet. Der Kaufpreis der iPhone-Anwendung beträgt aktuell 4,99 Euro.

Ich habe erst einen kurzen Blick auf die Watch-App von Fantastical 2 werfen können, das was ich dort sehe, sieht allerdings sehr positiv aus. Wie man es von den anderen Fantastical-Versionen kennt, wirkt die Benutzeroberfläche sehr aufgeräumt und übersichtlich.

Für die Darstellung der im Kalender eingetragenen Termine gibt es mehrere Ansichten. In der Listen-Ansicht sind alle Ereignisse chronologisch sortiert. Alternativ kann man auf den Check zurückgreifen, den man durch ein Fingerwisch nach oben über das Zifferblatt aktivieren kann: Dort wird unter einem Verlauf der jeweils nächste Termin groß angezeigt.

Fantastical 2 kann nicht tief in die Apple Watch integriert werden

Selbstverständlich kann man auch in Fantastical 2 direkt auf der Apple Watch neue Termine eintragen. Nach einem ForceTouch auf das Display kann man per Siri eine Eingabe vornehmen, wobei Fantastical 2 hier auf die von den anderen Plattformen bekannte Spracherkennung setzt. Aus “Übermorgen Mittagessen mit Freddy um halb Eins bei Vapiano” erstellt die App einen neuen Termin am kommenden Freitag um 12:30 Uhr mit den entsprechenden Informationen.

Etwas schade finde ich lediglich, dass es den Machern von Fantastical 2 noch nicht erlaubt ist, ihre App tiefer in das System zu integrieren. Auf dem Startbildschirm der Apple Watch werden zwar auch in Fantastical 2 eingetragene Termine angezeigt, bei einem Fingertipp auf das Ereignis öffnet sich allerdings Apples Standard-App.

(YouTube-Link)

Der Artikel Fantastical 2 aktualisiert: Kalender-App jetzt auch auf der Apple Watch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire HD Kids Edition und Amazon FreeTime Unlimited ab sofort in Deutschland erhältlich

Die Amazon Fire-Tablet-Familie wächst weiter an. Ab sofort ist die Amazon Fire HD Hids Edition in Deutschland erhältlich. Zum Preis von 149 Euro können Eltern ein Tablet für ihre Kids kaufen. Darin inbegriffen sind 1 Jahr Amazon FreeTime Unlimited, eine kindergerechte Hülle sowie die 2 Jahre Sorglos Garantie. Amazon versprich: „Sollte es kaputt gehen, ersetzen wir es. Versprochen“.

Amazon Fire HD Kids Edition in Deutschland erhältlich

fire_hd_kids_edition

Bei der Amazon Fire HD Kids Edition handelt es sich laut dem Hersteller nicht um ein Spielzeug, sondern um ein vollständiges Tablet. Das Gerät ist mit einem Quadcore-Prozessor für starke Performance, klarem HD-Display, zwei Kameras, Dolby Digital Audio und Zugang zu Amazons erstklassigem Content-Ökosystem ausgestattet.

FreeTime Unlimited ist ein Jahr kostenlos enthalten und beitet den Zugriff auf Tausende Bücher, Filme, Serien, Lern-Apps und Spiele. Das Gerät kann ab sofort zum Preis von 149 Euro in der 8GB Variante bzw. 169 Euro in der 16GB Variante bestellt werden. Ausgeliefert wird die Amazon Fire HD Kids Edition zum 18. Juni.

Amazon FreeTime Unlimited ebenso ab sofort in Deutschland erhältlich

Amazon FreeTime Unlimited vereint alle Inhalte, die Kinder und Eltern lieben: Bücher, Videos, Lern-Apps und Spiele als einfach zu bedienender Service für Kinder von drei bis zehn Jahren. So äußert sich der Online-Händler zu seinem neuen Produkt. Ihr erhaltet unbegrenzter Zugriff auf Tausende von Titeln – alle auf Alterstauglichkeit geprüft – für Prime Mitglieder zu einem Sonderpreis von 2,99 Euro pro Monat und Kind oder für 6,99 Euro pro Monat und Familie (bis zu vier Kinder). Nicht Prime-Mitglieder zahlen 4,99 Euro bzw. 9,99 Euro.

Dabei kooperiert Amazon unter anderem mit Disney, Mattel, Nickelodeon, ZDF Enterprises, Kosmos, Ravensburger, Lübbe, Studio Hamburg und vielen mehr. Wie eingangs erwähnt, erhalten Käufer der Amazon Fire HD Kids Edition ein Jahr lang Amazon FreeTime Unlimited kostenlos.

Hier findet ihr Amazon Fire HD Kids Edition

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mach mal die Heizung an und das Licht aus – HomeKit ist das nächste große Ding

Das HomeKit dürfte auf der kommenden Apple Entwicklerkonferenz eine große Rolle spielen. Licht, Heizung, Klima und Sicherheit in den eigenen vier Wänden, auch Smart Home genannt, könnte das nächste große Ding im Zusammenspiel mit iPhone und iPad werden. Laut to BI Intelligence stecken vor allem in den Bereichen Sicherheit und Energie die größten Wachstumschancen. Für Thermostat-Hersteller Nest (machen Thermostate, Rauch- und CO-Melder) wird bis 2019 eine jährliche Wachstumsrate von 74 Prozent erwartet. Das Tochterunternehmen von Nest, Dropcam (machen Überwachungskameras) liegt bei geschätzten 77 Prozent Wachstum pro Jahr. Die Zahl der Haushalte mit Breitbandinternetanschluss dürfte bis dahin weltweit auf  1,2 Milliarden steigen.

Smart Home Homekit AppleMit der App die Tür aufschließen

Hierzulande sind bereits etliche Smart Home-Anbieter aktiv, auch wenn bislang noch keiner den Segen von Apple in Form des Abzeichens “Works with Apple HomeKit” trägt. Das wären zu nennen: das Münchner Startup Tado mit seiner Heizungssteuerung. Gigaset bietet das Alarmsystem Elements und Philipps steuert mit Hue die Beleuchtung in den Wohnräumen. Den Zugang zur Wohnung mit Aufsätzen für den Schließzylinder wollen gleich zwei Anbieter ermöglichen. Und das Schweizer Unternehmen Digitalstrom steuert über seine Lüsterklemmen gleich jedes Gerät im Haushalt, das an den Stromkreis angeschlossen ist.

Apple TV Box als Steuerungszentrale für die Heizung

HomeKitDoch keins der genannten Systeme unterstützt bereits den Apple-Standard HomeKit. In den USA sieht das anders aus, Apple veröffentlicht eine Liste mit Herstellern und ihren HomeKit-tauglichen Produkten, dazu zählen beispielsweise Elgato, Ecobee, iHome, Lutron Insteon. Für den Einsatz von HomeKit benötigt man auf dem mobilen Gerät mindestes iOS 8.1 sowie ein Empfangsgerät (Steckdose, Lichtschalter, Türschloss o.Ä.) mit der hier abgebildeten Kennzeichnung.

Der Vorteil von HomeKit dürfte in einer tieferen Einbindung in iOS liege. Steuerbefehle bzw. Werte sind direkt im Kontrollzentrum sichtbar. Natürlich funktioniert auch jetzt bereits eine App-Steuerung mit Tado oder Elements von Gigaset, doch muss dazu die jeweilige App aktiviert werden. Außerdem setzt jeder Hersteller auf sein eigenes Gateway, in Form einer Box, die an den heimischen Router angeschlossen werden muss. Bei den freien LAN-Buchsen wird es langsam eng. Apple setzt für eine Haussteuerung von unterwegs auf die Apple TV-Box. Ja, man benötigt mindestens eine silberne Kiste der dritten Generation (ab Software-Version 7), um HomeKit-Geräte von außerhalb zu steuern. Ein perfekte Absatzförderung, so wie die Apple Watch ein iPhone benötigt. Ob damit allerdings die Gateways der einzelnen Hersteller überflüssig werden, konnte ich bislang nicht herausfinden. Vielleicht erfahren wir bei der Keynote zur WWDC 2015 mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ruft Beats Pill XL wegen Brandgefahr zurück

Der Bluetooth-Lautsprecher Beats Pill XL könnte überhitzen und sich selbst entzünden.

Aus diesem Grund ruft Apple die verkauften Modelle wieder zurück. Der eingebaute Akku kann in manchen Fällen zu heiß werden, was ein potentielles Brandrisiko darstellt. Es wird dazu geraten, das Gerät vorsichtshalber nicht mehr zu verwenden.

beatspillxl

Solltet Ihr einen solchen Lautsprecher besitzen, gelangt Ihr hier zum Rückgabeformular. Ihr erhaltet dann eine frankierte Verpackung, mit der Ihr die Beats Pill XL zurück an Apple sendet. Nach ein paar Wochen erhaltet Ihr 300 Euro als Wiedergutmachung. Der Neupreis beträgt je nach Modell zwischen 250 und 300 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt Karten für Browser: Stellenausschreibung deutet darauf hin

Apple lässt nie Informationen zu bevorstehenden Produkten oder Diensten durchsickern. Liest man jedoch zwischen den Zeilen unterschiedlicher Stellenausschreibungen, lassen sich daraus durchaus Informationen entnehmen, die wiederum auf künftige Geräte oder Anwendungen hinweisen. Auch dieses Mal spricht eine aktuelle Stellenausschreibung dafür, dass Apple sein allerdings weniger populäres Karten-Material Karten über Browser auf unterschiedlichen Plattformen zur Verfügung stellen wird. Das würden den Zugriff erleichtern und die Aufrufe erhöhen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Store-Mitarbeiter werden auf bevorstehenden Retail-Verkauf der Apple Watch vorbereitet

Nachdem die Apple Watch bisher nur über den Apple Online Store und ausgewählte Partnerunternehmen erhältlich war, wird demnächst auch der Retail-Verkauf in den Apple Stores beginnen. In einer neuen Videonachricht hat sich nun Apple-Store-Chefin Angela Ahrendts an die Mitarbeiter gewandt und kündigt den bevorstehenden Verkaufsstart an. Dieser soll in allen neun Ländern, in denen die Apple Watch bislang erhältlich ist, gleichzeitig erfolgen. Genauen Termin gibt es jedoch keinen. Tim Cook hat...

Store-Mitarbeiter werden auf bevorstehenden Retail-Verkauf der Apple Watch vorbereitet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückruf für alle Beats Pill XL-Lautsprecher.

Beats Pill XL

Apple hat heute ein freiwilliges Rückrufprogramm von Beats Pill XL-Lautsprechern inklusive Preiserstattung bekannt gegeben. Apple hat festgestellt, dass die Batterie im Beats Pill XL-Lautsprecher in seltenen Fällen überhitzen kann und ein Brandrisiko darstellen könnte. Das Rückrufprogramm betrifft keine anderen Beats- oder Apple-Produkte.

Da die Kundensicherheit bei Apple höchste Priorität hat, bittet Apple die Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzen, diesen nicht mehr zu verwenden. Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher gekauft haben, erfahren Details zum Rückgabeverfahren an Apple und über die Möglichkeit, CHF 310.- als elektronische Zahlung zu erhalten, unter http://www.apple.com/chde/support/beats-pillxl-recall/.

Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist erkennbar an dem „b“-Logo auf dem Lautsprechergrill und den Worten „beats pill XL“ auf dem Griff. Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist in den fünf Farben Schwarz, Metallic Sky, Pink, Titanium und Weiss verkauft worden.

Falls ihr also einen Beats Pill XL-Lautsprecher habt, oder jemanden kennt mit einem solchen Beats-Lautsprecher, so verweist ihn auf diese Information.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical: Tolle Kalender-App unterstützt nun Apple Watch

Die Kalender-App Fantastical erhält nun auch Unterstützung für die Apple Watch.

Mit der neuen Version 2.3 müsst Ihr Euer iPhone nicht mehr hervorholen, um den Kalender anzusehen oder neue Einträge hinzuzufügen. Das lässt sich nun bequem vom Handgelenk aus erledigen. Die Apple Watch App lässt Euch neue Termine inklusive Uhrzeit ganz einfach diktieren.

Apple Watch Fantastical Bild

Die bereits vorhandenen werden in einer übersichtlichen Liste angezeigt. Auf einer Übersicht wird außerdem der verplante Tag schematisch aufgezeigt und der nächste Termin hervorgehoben. Praktisch: Auch ToDos lassen sich so auf der Uhr anzeigen. Das Update wird bereits ausgerollt und sollte demnächst bei Euch eintreffen:


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emie PowerBlade 8.000 mAh: Der wohl dünnste mobile Akku der Welt hat seinen Preis

Der Markt für mobile Akkus, die unterwegs iPhone und Co. mit Strom versorgen, ist mehr oder weniger gesättigt. Da braucht es schon innovative Ideen, um sich von der Masse abzusetzen – wie beim Emie PowerBlade.

Emie PowerBlade 1 Emie PowerBlade 2 Emie PowerBlade 3 Emie PowerBlade 4

Der Emie PowerBlade ist hinsichtlich seiner Kapazität von 8.000 mAh bestenfalls Durchschnitt. Seine Qualitäten zeigt der außergewöhnliche mobile Akku allerdings beim Design, das sich deutlich von denen anderer, im Vergleich dazu klobig wirkender Konkurrenten absetzt. Mit einer Dicke von gerade einmal 5,2 mm kann der Emie PowerBlade wohl aktuell getrost als dünnste mobile Powerbank der Welt bezeichnet werden.

Schaut man sich den Emie PowerBlade genauer an, fällt sofort auf: Hier haben sich die Hersteller Gedanken gemacht. Ausgeliefert wird der in einer himmelblauen oder anthrazitfarbenen Variante mobile Akku nämlich inklusive sehr ansehnlichen Zubehörs in Form eines grauen Filzsleeves zur Aufbewahrung, einer schmucken Hartkarton-Mappe, die ein wenig an die Moleskine-Notizbücher erinnert, und samt eines weißen Flachkabels von 50 cm Länge zum Aufladen des Akkus. Dieser Schmuck trägt auch wohl mit zum aktuell veranschlagten Kaufpreis von aktuellen 71 Euro für beide Farbvarianten bei.

  • Emie PowerBlade in blau und anthrazit für 71,11 Euro (Amazon-Link)

Der wohl dünnste Akku der Welt ist mit seinen etwa 300 Gramm außerdem ein echtes Leichtgewicht und lässt sich aufgrund seiner Maße hervorragend im Rucksack oder sogar in einer Ringbuchmappe verstauen. Für letzteres sorgt eine ausgestanzte Reihe an Löchern an einer der Längsseiten des Akkus. Mit Maßen von etwa 21,5 x 14 cm kommt der Emie PowerBlade einem kleinen Schreib- oder Notizblock sehr nahe – damit ist er nur minimal länger als ein iPad Mini. Griffigkeit und ein angenehmes Handling wird über ein leicht gummiertes Soft-Finish auf der Oberfläche erreicht.

Zwei USB-Anschlüsse mit jeweils 2.1A Leistung im Emie PowerBlade

An der Unterseite des Emie PowerBlade befinden sich neben dem An-/Aus-Schalter, dem MicroUSB-Port zum Aufladen des Akkus und einer Statusleiste mit vier grünen LEDs auch die beiden USB-Anschlüsse mit jeweils 2.1A zum Befüllen der iOS-Geräte. Aufgrund der geringen Dicke müssen die USB-Ports etwas „ausgeklappt“ werden, um den Stecker des Ladekabels unterbringen zu können: Dank eines massiv wirkenden Metallscharniers ist diese Funktion wohl auch dauerhaft ohne Einschränkungen nutzbar.

Mit einer Gesamtkapazität von 8.000 mAh soll der mobile Akku laut Produktbeschreibung ein iPhone bis zu 4,5 Mal, ein iPad bis zu 1,5 Mal wieder aufladen können. Bei meinem Test mit einem iPhone 6 kam ich allerdings lediglich auf etwa 2,5 Aufladevorgänge mit insgesamt 220%. Von satten 4,5 Aufladevorgängen war hier nichts zu spüren – vielleicht geht durch die besonders dünne Bauweise viel an Energie verloren bzw. kann der Akku nicht so effizient geladen werden. Immerhin: Das iPhone 6 wurde laut zwischengeschaltetem Messgerät mit bis zu 1,15A geladen, allerdings schwankten die Werte teils stark und sanken auch bis auf 0,51 A ab.

Das Fazit für den Emie PowerBlade fällt aufgrund dieses Ergebnisses daher auch leider nur durchwachsen aus: Das ultraflache Design, das sogar 2013 einen Red Dot Design Award gewonnen hat, macht einiges her und ist aufgrund seiner platzsparenden Charakteristik ein völlig neuer Ansatz im Bereich der mobilen Akkus. Für den aktuellen Kaufpreis von über 70 Euro bekommt man allerdings zu wenig geboten, sowohl was die generelle Kapazität, als auch die letztendliche Leistung angeht. Legt man statt Ultra-Mobilität Wert auf maximale Stromausbeute, lohnen sich eher massivere Konkurrenten wie die von uns als sehr gut befundene (zum Artikel) Anker Zolo Power Bank mit 12.000 mAh für 39,99 Euro (Amazon-Link).

Der Artikel Emie PowerBlade 8.000 mAh: Der wohl dünnste mobile Akku der Welt hat seinen Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Rückrufaktion für Beats Pill XL Lautsprecher

Per Pressemitteilung hat Apple heute eine Rückrufaktion für seine Beats Pill XL Lautsprecher bekannt gegeben. Grund hierfür ist ein selten auftretendes Problem, bei dem der Akku des Lautsprechers überhitzen und Feuer fangen kann. Aus diesem Grund fordert Apple alle Besitzer des Modells dazu auf, dieses nicht länger zu benutzen und sich auf der Webseite www.apple.com/support/beats-pillxl-recall über weitere Details zu informieren. Hier erfährt man dann auch, wie man das betroffene Gerät zurückgeben und eine Erstattung von € 300,- zu erhalten. Diese erhält man ca. drei Wochen nach dem Eingang des zurückgesendeten Lautsprechers bei Apple. Die Beats Pill XL Lautsprecher wurden von Beats im November 2013, also deutlich vor der Übernahme durch Apple auf den Markt gebracht. Im Anschluss die Pressemitteilung im Wortlaut.
Wichtiger Hinweis für Beats Pill XL-Kunden

Freiwilliges Rückrufprogramm für alle Beats Pill XL-Lautsprecher
CUPERTINO, Kalifornien – 3. Juni 2015 – Apple hat heute ein freiwilliges Rückrufprogramm von Beats Pill XL-Lautsprechern inklusive Preiserstattung bekannt gegeben. Apple hat festgestellt, dass die Batterie im Beats Pill XL-Lautsprecher in seltenen Fällen überhitzen kann und ein Brandrisiko darstellen könnte. Das Rückrufprogramm betrifft keine anderen Beats- oder Apple-Produkte.

Da die Kundensicherheit bei Apple höchste Priorität hat, bittet Apple die Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzen, diesen nicht mehr zu verwenden. Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher gekauft haben, erfahren Details zum Rückgabeverfahren an Apple und über die Möglichkeit, 300 Euro als elektronische Zahlung zu erhalten, unter http://www.apple.com/de/support/beats-pillxl-recall/.

Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist erkennbar an dem „b“-Logo auf dem Lautsprechergrill und den Worten „beats pill XL“ auf dem Griff. Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist in den fünf Farben Schwarz, Metallic Sky, Pink, Titanium und Weiß verkauft worden.

Beats Pill XL ist im November 2013 von Beats by Dre vorgestellt worden. Apple hat Beats in 2014 übernommen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit taucht in Support-Dokumenten auf, Apple TV als Hub bestätigt

HomeKit ist offenbar nun offiziell gestartet, denn Apple hat ein Support-Dokument online gestellt und eine eigene Seite veröffentlicht, wo die Funktionsweise erklärt wird. Darin wird auch bestätigt, dass man für die Fernsteuerung zu Hause von außerhalb ein Apple TV ab der dritten Generation benötigt.

Es gibt zwei neue Support-Dokumente in der Apple-Datenbank, die sich beide mit HomeKit beschäftigen. Die eine zeigt auf, welche Geräte bereits auf dem Markt sind, die HomeKit unterstützen, während die andere dokumentiert, wie man HomeKit einsetzen kann. Beide Seiten wurden bislang noch nicht ins Deutsche übersetzt.

Wer sein Zuhause von unterwegs mithilfe von HomeKit fernsteuern will, benötigt ein Apple TV der dritten Generation oder neuer mit Software Version 7.0 oder neuer. Dafür muss man sich auf Apple TV und iOS-Geräten mit derselben Apple-ID anmelden. Auf iPhone, iPad oder iPod touch wird iOS 8.1 oder neuer benötigt.

Bis iOS 9 wird es auch noch keine App für alle HomeKit-Geräte geben, bis dahin müssen sich die Hersteller der kompatiblen Geräte mit eigenen Apps behelfen. Immerhin kann man Siri mit der Fernsteuerung beauftragen, wenn der HomeKit-Code für das jeweilige Gerät eingegeben ist. Manche Geräte können laut Support-Dokument mit Siri gesteuert werden, während das iPhone gesperrt ist, andere nicht. Türen können generell nicht mit Siri geöffnet werden.

Damit nicht jeder im Haus alles kann, muss es einen Administrator geben, der die volle Gewalt über alle HomeKit-Geräte im Haus hat. Dieser kann anderen Anwendern die Berechtigung erteilen, bestimmte Geräte anzusprechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical: Kalender erhält Apple Watch-Erweiterung

minutenWie angekündigt hat das Entwickler-Studio Flexibits die iPhone-Ausgabe seiner populären Kalender-Applikation Fantastical nun auch mit einer Erweiterung für die Apple Watch ausgestattet. Damit ist der intelligente Terminplaner, der seit 2012 im App Store erhältlich ist und zu den ersten Kalendern gehörte, die mit Texteingaben wie “Morgen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 15 Zoll im Test: Nur ein halbes Update

Bereits im März hat Apple gemeinsam mit der Vorstellung des neuen MacBook mit nur einem Anschluss auch das MacBook Pro 13 Zoll aktualisiert. Das MacBook Pro mit 15-zölligem Bildschirm wurde zur großen Verwunderung aller ausgelassen. Ende Mai hat Apple nachgelegt und wir haben uns direkt das Top-Modell für einen Test gesichert. Wie auch beim 13-Zoll-Modell hat sich rein äußerlich nichts getan. Nur wer ganz genau hinschaut erkennt, dass Apple jetzt auch beim großen MacBook Pro das klassische Trackpad durch das brandneue Force Touch Trackpad ersetzt hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest plant neuen “Buy It”-Button in seiner App

Mit Buyable Pins können User bald Dinge direkt aus der Pinterest-App heraus kaufen.

Das neue Feature soll in einem baldigen App-Update, vorerst nur in den USA, starten. In der Pinterest-App, die zur Entdeckung neuer Objekte, Landschaften und Orte dient, soll neben dem bekannten “Pin It”-Button zum Sichern dann auch ein “Buy It”-Button erscheinen.

pinterest_app_1

Tippt Ihr drauf, müsst Ihr nur noch den Versand an Eure Adresse bestätigen. Anschließend kümmert sich der Händler um den Versand. Pinterest arbeitet dabei bereits mit großen Marken wie Macy’s zusammen und unterstützt die Integration in Shopify- und Demandware-Buchungssystemen.

pinterest_app_2

Teilnehmen kann also jeder Händler, der mit solchen Systemen arbeitet – und Pinterest hofft, dass dies auch der Fall sein wird. Bezahlt wird neben klassischen Methoden wie Kreditkarte auch via Apple Pay.

Pinterest selbst verdient an diesem Feature nichts. In einem Interview sagte Marketing-CEO Ben Silbermann, das Feature sei ausschließlich zur Vereinfachung der App-Nutzung vorgesehen. Zuvor mussten User selbst die Kauflinks suchen, sich selbst per Mail schicken und den Kauf im mobilen Browser oder am Rechner abschließen.

Pinterest Pinterest
(8164)
Gratis (universal, 55 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brandgefahr: Apple ruft Beats Pill XL Lautsprecher zurück

Apple hat eine Rückrufmeldung für den Bluetooth-Lautsprecher Beats Pill XL ausgegeben. Es besteht bei dem Produkt Brandgefahr. Ein “freiwilliges” Rückrufprogramm, wie Apple in seiner Meldung betont, hat man für den Bluetooth-Lautsprecher Beats Pill XL nun ausgerufen, weil die enthaltene Batterie überhitzen “kann”, und so ein Brandrisiko darstellen. Andere Beats- oder Apple-Produkte seien von dem Rückruf (...). Weiterlesen!

The post Brandgefahr: Apple ruft Beats Pill XL Lautsprecher zurück appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2 bringt Aufgaben-Listen auf die Apple Watch

Das Entwicklerteam Flexibits hat das angekündigte Update für den iOS-Kalender "Fantastical 2" ausgehändigt und bringt eine Unterstützung für die Apple Watch. Damit füllt Fantastical auf der Uhr eine Lücke, die Apple hinterlassen hat: Nämlich die der fehlenden Erinnerungsapp.

Zwar lassen sich auf der Watch Erinnerungen mit Siri erstellen und auch die Benachrichtigungen werden übertragen, jedoch gibt es keine Listen mit den anstehenden Aufgaben. Diesen Missstand beseitigt Fantastical, indem sie bei Bedarf die ToDos von Apples Aufgaben-App übernimmt, ständig synchronisiert und auf der Uhr anzeigt. Das erlaubt es beispielsweise, Einkaufslisten auf der Apple Watch anzusehen oder die nächsten Aufgaben abzuarbeiten. Designmäßig hat Flexibits das hervorragend gelöst.

Neben den Erinnerungen verfügt Fantastical auch über eine Kalender-Ansicht sowie einer eigenen Glance mit den anstehenden Terminen. Innerhalb des Programms lassen sich Termine oder Aufgaben per Sprachsteuerung einsprechen. Alternativ kann für die Erinnerungen auch Siri verwendet werden, da Fantastical diese wie eingangs erwähnt mit Apples App synchron hält. Um das Sprach-Diktat innerhalb der Anwendung zu starten, genügt ein starker Druck auf die Aufgabenlisten.

Fantastical ist eingedeutscht und erinnert euch per Push Nachricht an anstehende Termine. Allein der Fakt, dass man über die App die Aufgabenlisten einsehen kann, macht die Apple Watch-Erweiterung wirklich sehenswert. Das Update steht kostenlos für Bestandskunden der iPhone-Anwendung bereit und wird nach und nach ausgerollt. Fantastical ist auch für iPad und Mac verfügbar.

WP-Appbox: Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen (App Store)

WP-Appbox: Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen (App Store)

WP-Appbox: Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen (Mac App Store)

Die Apple Watch-App im Video

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Choro & Robin adventure

Eine neue und spannende Abenteuer Märchenbuch aus foofoo. mit erstaunlichen Stimmen auf Deutsch, Englisch, Japanisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Kroatisch.

Über 20 beautifuly entworfen und dargestellt Szenen! Mehr als 40 voll animierte Charaktere! Spannende Geschichte mit Spielen, Puzzles und vieles mehr finden Sie, wenn Sie Choro und Robin erstaunliche Abenteuer anzuschließen!

WP-Appbox: Choro & Robin adventure (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ruft Beats-Lautsprecher zurück

Apple hat heute ein Rückrufprogramm für das Lautsprechersystem "Beats Pill XL" gestartet. Nach Herstellerangaben kann der Akku des Lautsprechers in seltenen Fällen überhitzen und ein Brandrisiko darstellen. "Beats Pill XL" war seit Januar 2014 im Handel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückrufaktion: Apple warnt vor Brandgefahr bei Beats Pill XL

Der Bluetooth-Lautsprecher Beats Pill XL stellt ein potenzielles Sicherheitsrisiko dar. Der Akku des seit Januar 2014 unter anderem in Apple Stores angebotenen Lautsprechers könne in seltenen Fällen so sehr überhitzen, dass Brandgefahr entstehe , so Apple. Daher startet das Unternehmen aus Cupertino jetzt ein Rückrufprogramm und rät Nutzern davon ab, den Beats Pill XL weiterhin zu verwenden. St...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (3.6.)

Heute ist Mittwoch, der 3. Juni. Wir empfehlen wieder interessante Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Trixibrix Trixibrix
(669)
1,99 € 0,99 € (universal, 3.6 MB)
Slingshot Racing Slingshot Racing
(458)
0,99 € Gratis (universal, 47 MB)

Slingshot Racing

This Is Not a Test: A Survival RPG Comic
(10)
1,99 € Gratis (universal, 80 MB)
Final Fury Pro Final Fury Pro
(168)
0,99 € Gratis (universal, 144 MB)
Guardian Saga Guardian Saga
(20)
1,99 € 0,99 € (universal, 9.9 MB)
QuestLord QuestLord
(29)
1,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
Eufloria Eufloria
(42)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 40 MB)
DayD Tower Rush HD DayD Tower Rush HD
(6)
0,99 € Gratis (universal, 218 MB)
Crazy Machines Golden Gears Crazy Machines Golden Gears
(19)
2,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(24)
4,99 € Gratis (iPhone, 276 MB)
Inbetween Land HD (Full) Inbetween Land HD (Full)
(116)
6,99 € Gratis (iPad, 295 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1142)
0,99 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Tribal Quest Tribal Quest
(8)
1,99 € Gratis (universal, 53 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(147)
0,99 € Gratis (universal, 170 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
(18)
2,99 € 0,99 € (universal, 137 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(722)
1,99 € 0,99 € (universal, 18 MB)
Stunt Star: The Hollywood Years
(396)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Yak Dash: Horns of Glory
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 81 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(163)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 20 MB)
AXL: Full Boost
(16)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
Ready Steady Play Ready Steady Play
(95)
1,99 € 0,99 € (universal, 74 MB)
Braveland Braveland
(51)
2,99 € 1,99 € (universal, 211 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(13)
3,99 € 2,99 € (universal, 297 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brandgefahr: Apple ruft Beats-Lautsprecher zurück

Logos: Apple und Beats

Der Akku des Bluetooth-Lautsprechers "Beats Pill XL" kann unter Umständen überhitzen, teilte Apple mit. Kunden bekommen den Kaufpreis erstattet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ruft Bluetooth-Lautsprecher Beats Pill XL zurück

beats-pill-xl-500Falls sich jemand von euch den 300-Euro-Lautsprecher Beats Pill XL geleistet hat, sollte er einmal kurz hier klicken. Apple ruft den Bluetooth-Speaker nämlich wegen potenzieller Brandgefahr zurück. Die Kundensicherheit hat bei Apple und Beats immer höchste Priorität, und wir haben uns freiwillig dazu entschlossen, dieses Produkt zurückzurufen. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.6.)

Am heutigen Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

WebSSH Pro - SSH / Terminal / Shell WebSSH Pro - SSH / Terminal / Shell
(61)
4,99 € 3,99 € (universal, 13 MB)
Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger
(139)
7,99 € 3,99 € (universal, 58 MB)
Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(83)
7,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
(62)
5,99 € 4,99 € (iPad, 31 MB)
Sygic Westeuropa: GPS Navigation
(76)
24,99 € 21,99 € (universal, 82 MB)
Sygic Europa: GPS Navigation
(678)
29,99 € 24,99 € (universal, 77 MB)
iBouquiniste iBouquiniste
(38)
2,99 € 0,99 € (universal, 51 MB)
NetIO NetIO
(49)
11,99 € 8,99 € (universal, 3.5 MB)
Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(2085)
5,99 € 4,99 € (iPad, 31 MB)
Notes Plus Notes Plus
(761)
9,99 € 4,99 € (iPad, 47 MB)
Symbols — special text characters for the iPhone & iPad Symbols — special text characters for the iPhone & iPad
(24)
1,99 € 0,99 € (universal, 0.9 MB)
MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator
(26)
4,99 € 1,99 € (universal, 2.2 MB)
Pushpin for Pinboard Pushpin for Pinboard
(29)
9,99 € 6,99 € (iPad, 16 MB)
DOOO DOOO
(337)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(87)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 32 MB)
Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
(11416)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 29 MB)

Musik

ToneStack ToneStack
(16)
9,99 € 4,99 € (universal, 233 MB)
Magellan Magellan
(129)
14,99 € 9,99 € (iPad, 24 MB)

Magellan Screen

KORG Module KORG Module
(25)
39,99 € 29,99 € (iPad, 1218 MB)
KORG iELECTRIBE KORG iELECTRIBE
(267)
19,99 € 9,99 € (iPad, 39 MB)
KORG Gadget KORG Gadget
(227)
39,99 € 29,99 € (iPad, 358 MB)
KORG iPolysix KORG iPolysix
(64)
29,99 € 19,99 € (iPad, 30 MB)
KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition
(29)
19,99 € 9,99 € (iPad, 23 MB)
KORG iMS-20 KORG iMS-20
(371)
29,99 € 19,99 € (iPad, 34 MB)

Foto/Video

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 1,99 € (universal, 9.1 MB)
Vizzywig - Video Editor Movie Maker and Multi Camera Film Edit ... Vizzywig - Video Editor Movie Maker and Multi Camera Film Edit ...
(180)
29,99 € 9,99 € (universal, 49 MB)
Sketchify Sketchify
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 57 MB)
Over Over
(336)
2,99 € 1,99 € (universal, 47 MB)

Kinder

Paint My Wings Paint My Wings
(17)
2,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Schlaf gut! - Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf gut! - Gute Nacht Geschichte für Kinder
(15)
3,99 € Gratis (iPhone, 375 MB)
Schlaf gut! HD - Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf gut! HD - Gute Nacht Geschichte für Kinder
(31)
3,99 € Gratis (iPad, 264 MB)
Hut-Affe Hut-Affe
(27)
3,99 € 2,99 € (universal, 85 MB)
Streichelzoo Streichelzoo
(831)
3,99 € 2,99 € (universal, 36 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Rückrufaktion für Beats Pill XL Kunden

Soeben veröffentlichte Apple eine Pressemitteilung an alle Kunden der mobilen Lautsprecher Beats Pill XL. Demnach kommt es bei einigen Modellen zu einer Überhitzung der Batterien und bei weiterer Benutzung dadurch zu einer erhöhten Brandgefahr. Aus diesem Grund startet der Konzern nun eine Rückrufaktion für alle Kunden oben genannter Musikbox. Die Box kann ab sofort an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.6.)

Mac-User versorgen wir an diesem Mittwoch wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.


In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Bridge Constructor Playground Bridge Constructor Playground
(5)
9,99 € 7,99 € (27 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (267 MB)
DayD Time Mayhem TD DayD Time Mayhem TD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (209 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (38 MB)
Battlestations: Pacific
(23)
19,99 € 4,99 € (6157 MB)
Battlestations: Midway
(15)
14,99 € 4,99 € (4060 MB)
Braveland Braveland
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (182 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(8)
19,99 € 9,99 € (396 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(15)
19,99 € 9,99 € (403 MB)
Cargo Commander Cargo Commander
(5)
4,99 € 0,99 € (83 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(45)
29,99 € 19,99 € (6951 MB)
Shardlands Shardlands
(12)
4,99 € 0,99 € (136 MB)

Produktivität

MacStammbaum 7 MacStammbaum 7
(118)
49,99 € 24,99 € (274 MB)
Softmatic ScreenLayers Softmatic ScreenLayers
(13)
9,99 € 0,99 € (0.5 MB)
iBouquiniste iBouquiniste
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (5.7 MB)


Writedown Mac Screen

Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter
(551)
9,99 € 5,99 € (255 MB)
Aufnahme Pro Aufnahme Pro
(7)
9,99 € 4,99 € (1.3 MB)
Outline Outline
(97)
39,99 € 14,99 € (48 MB)
Softmatic WorldTime Softmatic WorldTime
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (5.8 MB)
PushPal - for PushBullet PushPal - for PushBullet
(7)
3,99 € 2,99 € (2.1 MB)
Downcast Downcast
(35)
9,99 € 5,99 € (20 MB)
Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(190)
7,99 € 3,99 € (4.3 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(45)
6,99 € 4,99 € (3.4 MB)
Snapselect Snapselect
(49)
17,99 € Gratis (22 MB)
Snapheal Snapheal
(82)
14,99 € 4,99 € (29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ruft Beats Pill XL Lautsprecher zurück

Seit der Beats-Übernahme im vergangenen Jahr ist Apple auch für die Produkte von Beats verantwortlich. Am heutigen Tag meldet sich Apple per Pressemitteilung zur Wort, um auf ein freiwilliges Rückrufprogramm für Beats Pill XL Kunden aufmerksam zu machen.

beats_pill_xl

Apple ruft Beats Pill XL Lautsprecher zurück

Soeben hat Apple in freiwilliges Rückrufprogramm von Beats Pill XL-Lautsprechern inklusive Preiserstattung bekannt gegeben. Der Hersteller hat festgestellt, dass der Akku im Beats Pill XL-Lautsprecher in seltenen Fällen überhitzen kann und ein Brandrisiko darstellen könnte.

Andere Beats- oder Apple-Produkte sind von dem Rückrufprogramm nicht betroffen. Apple macht darauf aufmerksam, dass die Kundensicherheit höchste Priorität hat. Von daher bittet der Hersteller alle Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzen, diesen nicht mehr zu verwenden.

Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher gekauft haben, erfahren Details zum Rückgabeverfahren an Apple und über die Möglichkeit, 300 Euro als elektronische Zahlung zu erhalten, unter http://www.apple.com/de/support/beats-pillxl-recall/. Unter diesem Link müsst ihr ein Webformular ausfüllen. Anschließend sendet euch Apple eine frankierte Verpackung zu, damit ihr euren Pill XL-Lautsprecher einsenden könnt. Nachdem Apple das Produkt erhalten hat. wird die elektronische Zahlung innerhalb von 3 Wochen ausgeführt.

Beats Pill XL ist im November 2013 von Beats by Dre vorgestellt worden. Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist erkennbar an dem „b“-Logo auf dem Lautsprechergrill und den Worten „beats pill XL“ auf dem Griff. Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist in den fünf Farben Schwarz, Metallic Sky, Pink, Titanium und Weiß verkauft worden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bean Dreams: Update bringt drei neue Welten und beliebtes Trampolin-Feature

Das witzige Spiel Bean Dreams gehört sicherlich zu den beliebtesten Jump’N’Run-Games im deutschen App Store.

Bean Dreams 4 Bean Dreams 1 Bean Dreams 3 Bean Dreams 2

Ein Grund für die Beliebtheit der „Bean“-Spielereihe ist sicherlich auch die Tatsache, dass die Entwickler von Kumobius regelmäßig an neuen Updates und Erweiterungen arbeiten. Nun gibt es eine Aktualisierung für Bean Dreams (App Store-Link), der jüngsten Erscheinung des Entwicklerstudios. Bean Dreams lässt sich für 2,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und erfordert neben etwa 51 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 5.1.1 zur Installation. Auch eine Anpassung an die iPhone 6-Displays ist bereits von Seiten der Entwickler umgesetzt worden.

Bean Dreams bildet den zweiten Teil der „Bean“-Spiele und ist der Nachfolger des bereits seit 2011 im App Store erhältlichen Bean Quest und reiht sich in das Genre der Jump’N’Run-Games ein. Die Rezensenten von The Verge bezeichnen Bean Dreams gar als „Super Mario für das iPhone“.

Ganz so einfach wie in den Mario-Titeln wird es dem Spieler in Bean Dreams allerdings nicht gemacht. Basierend auf einer laut den Entwicklern „für Touchscreen perfektionierten“ Steuerung, bei der es nur einen „Vor“- und „Zurück“-Button gibt, hüpft man selbständig und automatisch durch die mit Hindernissen und fiesen Gegnern gespickten Level und sammelt unterwegs bunte Früchte ein. Mit den beiden virtuellen Tasten kann der Gamer lediglich die Richtung und Weite der Sprünge der grünen Bohne vorbestimmen.

Switch Locks sorgen für noch mehr Spielspaß in Bean Dreams

Mit dem am heutigen 3. Juni veröffentlichten Update auf Version 3.0 hat das dreiköpfige Entwicklerteam aus Australien weitere Inhalte für Bean Dreams integriert. So gibt es jetzt gleich drei neue Welten, mit denen man nun insgesamt auf 96 Level kommt – zum Release von Bean Dreams im App Store vor einigen Monaten waren es noch derer 48. Die neuen Welten spielen in den Marmor Mountains, der Spassfabrik und dem Verlies der Träume, die auch schon im Vorgänger Bean Quest zum Einsatz kamen.

Mit v3.0 hat nun auch das aus dem ersten Titel der Serie bekannte und von den Nutzern sehr positiv aufgenommene Feature des Trampolins Einzug in Bean Dreams gehalten. Diese Plattformen erlauben es, auch komplexe Puzzles und unglaubliche Sprünge einzubauen. In der Spaßfabrik-Welt gibt es außerdem sogenannte „Switch Locks“, Wände, die während des Levels über Schalter an- und ausgeschaltet werden können. Man sieht also: Auch nach diesem Update ist für allerhand Spielspaß in Bean Dreams gesorgt.

Der Artikel Bean Dreams: Update bringt drei neue Welten und beliebtes Trampolin-Feature erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Rückruf: Beats Pill XL – Überhitzung und Brandrisiko!

Apple Rückruf: Beats Pill XL – Überhitzung und Brandrisiko! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple ruft Beats Pill XL Lautsprecher zurück! Über eine Pressemitteilung gibt Apple bekannt, dass die Batterie bzw. Akku des Beats Pill XL, der größere der beliebten pillenförmige Bluetooth Lautsprecher, in […]

Der Beitrag Apple Rückruf: Beats Pill XL – Überhitzung und Brandrisiko! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Fragwürdige Vergoldungs-Angebote von 100-500€

goldenSowohl auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter als auch in der Münchner Neumarkter Straße werden auch momentan günstige Vergoldungs-Angebote für die Apple Watch gemacht – Optionen, die sich an interessierte Nutzer der Edelstahl-Uhr richten und deutlich günstiger ausfallen, als die “echte” Gold-Edition aus Cupertino. Derzeit müssen wir ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Aufenthaltsort an Freunde und Familie versenden - so geht's

iOS 8 bietet dem Besitzer eines iPhones viele Möglichkeiten der Kommunikation. Außerdem ist das Smartphone ein hervorragendes Navigationsgerät. Da ist es nur logisch, dass iOS-Nutzer beides kombinieren und Informationen zu ihrem Aufenthaltsort oder eine Adresse direkt via E-Mail oder der Nachrichten-App aus der Karten-App heraus versenden können. Wir zeigen Ihnen in unserem Video-Tipp, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überhitzter Akku: Apple ruft Beats Pill XL zurück

Aufgrund von Sicherheitsproblemen bei dem Lautsprecher Pill XL von Beats, hat Apple eine freiwillige Rückrufaktion gestartet. In seltenen Fällen kann ein Überhitzen des eingebauten Akkus auftreten, was ein hohes Brandrisiko mit sich bringt. Betroffene Kunden können über ein Webformular die Rücksendung beauftragen, worauf man im Anschluss eine elektronische Rückzahlung von 300 EUR bekommt.

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 16.41.12

[…] Wenn Sie einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzen, verwenden Sie ihn bitte nicht mehr, und folgen Sie dem Verfahren unten, um Ihr Produkt an Apple zu senden. Wir bieten Ihnen im Austausch eine elektronische Zahlung in Höhe von 300 € an.

Dieses Programm ist nur für den Beats Pill XL-Lautsprecher gültig […]. Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist in den 5 Farben Schwarz, Weiß, Pink, Metallic Sky und Titanium lieferbar, die auch auf dieser Webseite gezeigt werden.

Der Speaker wird seit Januar 2014 rund um den Globus sowohl durch Apple (Beats) direkt als auch durch Händler vertrieben. Falls Ihr betroffen sein solltet, findet Ihr Infos zum Rückgabeverfahren auf der Seite des Apple Supports.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highscore-Ballerei “Go Ballistic”: alles nur schwarz/weiß

Mit Go Ballistic (AppStore) hat es vor wenigen Tagen eine neue Highscore-Ballerei in den AppStore geschafft. Der Download ist kostenlos, die Steuerung einfach, der Schwierigkeitsgrad aber wahrlich nicht…

Per simpler Taps feuert ihr eine Kanone am Boden ab. Von oben greifen euch weiße und schwarze Raumschiffe an, die ihr per entsprechendem Tap auf der linken und rechten Seite der Kanone abschießen könnt. Tappt ihr links, könnt ihr einen weißen Angreifer abschießen. Tappt ihr rechts, müssen schwarze Angreifer dran glauben.
Go Ballistic iPhoneGo Ballistic iPad
So gilt es nun mit immer höherem Tempo die Angreifer entsprechend ihrer Reihenfolge abzuwehren. Trefft ihr ein Raumschiff mit der falschen Kugel, ist die Runde nicht gleich beendet – aber die Bedrohung wird größer. Zu Ende ist eine Runde in diesem kurzweiligen und prinzipiell bekannten Spielprinzip, wenn die Feinde eure Kanone erreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel kündigt erste Quad-Core-Broadwells an; erneutes MacBook-Pro-Update aber unwahrscheinlich

Intel kommt mit der Veröffentlichung von Broadwell-Prozessoren langsam in die Gänge. Nachdem bisher nur stromsparende und leistungsschwächere Chips für Mobilcomputer verfügbar waren, hat das Unternehmen nun eine Reihe weiterer Broadwell-Prozessoren angekündigt. Diese sollen in den nächsten beiden Monaten erhältlich sein. Es handelt sich um fünf Desktop- und fünf Mobilprozessoren, die mit einer Ausnahme allesamt mit vier Prozessorkernen ausgestattet sind. Das Timing ist aber denkbar schlecht....

Intel kündigt erste Quad-Core-Broadwells an; erneutes MacBook-Pro-Update aber unwahrscheinlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Typeeto: Eingaben auf iOS-Geräten mit Mac-Tastatur

Die neue Software Typeeto ermöglicht die Nutzung der Mac-Tastatur für Eingaben auf iPhone, iPad, iPod touch, Apple TV und anderen mobilen Geräten, darunter Android-Smartphones und –Tablets. Dazu emuliert Typeeto eine Bluetooth-Tastatur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook ordnet stärkere Kryptographie für sich und App-Partner an

Facebook

Facebook will zeitnah auf sicherere Verschlüsselung setzen, um die Kommunikation im sozialen Netzwerk effizienter vor Manipulation zu schützen. Auf Facebook zugreifende Apps mit schwacher Krypto will der Konzern künftig aussperren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutscher Wetterdienst warnt per App

Deutscher Wetterdienst warnt per App

WarnWetter soll iOS- und Android-Nutzer per Push-Benachrichtigung über Unwetter informieren und zeigt die aktuelle Warnlage – "kostenlos und werbefrei", wie der meteorologische Dienst betont.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magnet: Sehr guter Mac-Fenster-Manager

magnet-macMagnet ist ein erstklassiger Fenster-Manager für den Mac. Die zum Preis von 1,99 Euro erhältliche App unterstützt beim schnellen Anordnen von Anwendungs- und Finderfenstern. Sehr gut gefällt uns die Tatsache, dass Magnet sowohl Tastenkürzel als auch Mausbefehle unterstützt. Ihr verwendet die Aktion, die euch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Bean Dreams” erhält nächstes Update: neue Welten, Trampoline und mehr

Kumobius hat vor wenigen Stunden das nächste Update für Bean Dreams (AppStore) veröffentlicht. In der neuen Version 3.0 gibt es mit Marmor Mountain, der Spaßfabrik und dem Verlies der Träume 3 neue Welten. In den Marmor Mountain warten mit den Trampolinen auch ein bereits aus dem Vorgänger Bean’s Quest (AppStore) bekanntes Feature. Diese lassen Bean auf die gleiche Höhe wieder hochkatapultieren, aus der er auf sie gesprungen ist – das ergibt ein paar neue Puzzle- und Jump-Elemente im Spiel.

In der Fun Factory warten zudem neue Wände, die ihr per Schalter aktivieren und deaktivieren könnt. Am Ende der Spaßfabrik wartet dann mit dem Dungeon of Dreams noch ein mit Dornen und Chili gefüllte Herausforderung.

Wer bisher noch nichts von Bean Dreams (AppStore) gehört hat, der sollte einen Blick auf diesen Artikel werfen. Die 2,99€ teure Universal-App ist ein toller Plattformer mit mittlerweile 8 Welten und 48 Level, die für viel Spielspaß und Abwechslung sorgen. Nicht nur für Genre-Fans absolut einen Download wert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Drylands – cooles Platform-RPG (Video)

Zombies, Waffen, Pixelgrafik:  Drylands, unsere App des Tages, mischt viele Genres.

Das Setting des Platform-RPGs: Eine apokalyptische Endzeit in einer zerstörten Welt. Zombies sind auf der Jagd nach den letzten Menschen, die Ressourcen werden knapp.

Nach einem Relaunch ist das seit April im Store erhältliche Drylands nun mit verbessertem Gameplay und neuen Spiel-Features erhältlich.

drylands_1

In dem Mix aus Platformer, knallhartem Kampf-RPG und Abenteuerspiel streift Ihr in vielen Quests durch die weite Spielwelt. Ständig lauern Gegner hinter Ecken, Ihr lernt neue – freundschaftlich wie feindlich gesinnte – Charaktere kennen. In Bossfights müsst Ihr schließlich Euer Taktik-Verständnis und die Kenntnis neu erworbener Waffen beweisen.

drylands_2

Das ohne In-App-Käufe nach Einmalzahlung spielbare Game ist jetzt nach dem Re-Release auch frei von jeglichen schlimmeren Gameplay-Bugs. Drylands ist jetzt ausschließlich ein tolles, atmosphärisches iOS-Game, das teilweise wie eine Desktop- oder Konsolenversion wirkt, kurz: Ein Highlight im App Store. (ab iOS 7.1, ab iPhone 4S, englisch)

Drylands Drylands
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 29 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple richtet HomeKit-Webseite ein, Apple TV als Hub

Apple hat eine neue Support-Webseite zu HomeKit ins Netz gestellt. Darauf werden einige interessante Informationen publik, unter anderem können Nutzer ihre Geräte über das Internet kontrollieren, wenn sie ein Apple TV besitzen. Apple TV als HomeKit-Hub Tatsächlich wird das Apple TV ein HomeKit-Hub werden. Dies geht aus Informationen einer entsprechenden Support-Seite hervor. Allerdings müssen Nutzer (...). Weiterlesen!

The post Apple richtet HomeKit-Webseite ein, Apple TV als Hub appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Rückblick: 2010

2010

Die WWDC 2015 steht vor der Tür und wir von Apfellike wollen euch einen kleinen aber feinen Rückblick bezüglich der vergangenen World Wide Developer Conferences geben. Angefangen in 2009 und der Einführung von Copy & Paste hin bis zu 2014, als man iOS 8 vorstellte.

Sommer 2010. Er ist wieder da! Steve Jobs betritt die Bühne. Die Menge ist außer sich und begrüßt den Apple Gründer. Das erste Thema ist das iPad. Erst vor knapp einem halbem Jahr vorgestellt, zeigt Apple zahlen, von denen die meisten Unternehmen nur geträumt hätten. Zwei Millionen iPad’s wurden allein in den ersten 59 Tagen verkauft! Das sind sage und schreibe alle drei Sekunden ein iPad. Unfassbar. Und was wäre ein Apple-Produkt ohne Apps? Genau, nichts. Pro Woche erscheinen 15.000 neue Apps. Grade iPad Apps waren hier in der ersten Zeit sehr gefragt. Und um die Fakten nicht zu vergessen: Am 1.Juni 2010 wurde die 5 Milliarden Marke von AppStore Downloads erreicht. Und was die Entwickler natürlich freut: Über 1 Milliarde Dollar wurde an Entwickler von Apple ausgezahlt. Bei einem Marktanteil von knapp 30% Marktanteil in den USA war dies aber kein Wunder. Der Höhepunkt war allerdings noch nicht erreicht. Eines fehlte noch. Das neue iPhone 4. Eine komplett Erneuerung war hier die Bestellung. Außen sowie innen. 24% dünner als das Vorgängermodell. Vorder- und Rückseite bestehen komplett aus Glas. Extrem schickes Design. Aber das beste Features des iPhone 4 fehlt noch: Das Retina Display. 3,5″ groß und mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixeln unglaublich scharf. Dazu kamen auch noch eine ganze Handvoll Softwarefeatures mit dem neuem iOS 4. Nicht nur der Name war dabei anders. “Das fortschrittlichste mobile Betriebssystem der Welt” kam mit Multitasking, FaceTime, Ordner und vielem Weiterem.

Morgen folgt ein Rückblick zur WWDC 2011, hier auf Apfellike.com.

The post WWDC-Rückblick: 2010 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch-Passwort-Manager: Sind Passwörter auf der Smartwatch ausreichend geschützt?

Passwort-Manager gibt es für beinahe alle Systeme. Anwender können ihre sicher verschlüsselte Datei einfach zwischen ihren Geräten synchronisieren. Auf diese Weise haben Nutzer ihre Passwörter immer dabei. Verwenden Anwender zudem ein sicheres Master-Passwort, sind die Passwörter im Manager gut aufgehoben. Passwort-Manager-Apps gibt es nun auch für die Apple Watch. Es stellt sich allerdings die Frage, ob die Passwörter auf der Smartwatch ausreichend geschützt sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ViolaNotesFinder

Lerne oder verbessere deine Fähigkeiten die Noten in allen Schreibweisen auf der Viola zu lesen, indem du mit der App nur ein paar Minuten am Tag übst. 
Die App hat 2 Modi: 
1. Noten Explorer 
2. Noten Trainer 

Der “Noten Explorer” hilft dir die Noten auf der Viola in interaktive Art und Weise zu finden! 
Wenn du auf dem virtuellen Notenblatt eine Note wählst, so zeigt dir die App wo diese Note auf der Viola zu finden ist und umgekehrt, durch das Klicken auf Violangriff erhalten Sie die entsprechende Note angezeigt und der entsprechende Klang wird automatisch abgespielt. 

Der “Noten Trainer” fragt die angezeigten Noten ab, zeigt dir die Stellen auf dem Griff und zeigt die komplette Statistik wo du die Fehler gemacht hast, so kannst du deinen Fortschritt in Notenlesen messen und sehen wenn du die besten Resultate erzielt hast. 

Hier sind die weiteren Gründe für den kauf dieser App: 
1. Intuitive und einfach zu bedienende Oberfläche; 
2. Umfangreicher Satz der Violannoten mit dem authentischen Klang; 
3. Integrierte Schreibweisen: Standard (A, B, C) sowie Solfeggio (do, re, mi). 
4. Violinschlüssel, einschließlich Kreuz (Erhöhungszeichen) und B (Erniedrigungszeichen); 
5. Jede einzelne Note wird abgespielt; 
6. Die Möglichkeit, deine Violine mit der Hilfe der String-Sounds der Noten Explorer zu tunen; 
7. Anzeige der gesamten Trainingszeit; 
8. Retina-Display Unterstützung.

WP-Appbox: ViolaNotesFinder (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit großen Schritten nach vorne: Das neue USB-C Zubehör

Apple hat damit angefangen, Google hat nachgezogen und jetzt hat auch Intel angekündigt, mit der nächsten Thunderbolt-Generation auf USB-C zu setzen um diesen Standard nach vorne zu bringen. Jeder, der den Kauf einen USB-Sticks plant, sollte sich überlegen, vielleicht doch gleich in die Zukunft zu investieren und einen solchen Dual-USB-Stick für USB-A und USB-C-Anschlüsse anzuschaffen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagicalWeather: Schicke Wetter-App der WeatherPro-Macher wird universal

Die Anfänge von MagicalWeather reichen bis in das Jahr 2011 zurück. Heute gibt es endlich wieder Neuigkeiten.

MagicalWeather

Die MeteoGroup dürfte allen von euch ein Begriff sein, immerhin haben die Wetter-Experten mit WeatherPro eine überaus beliebte und bekannte App auf den Markt gebracht. Falls euch neben Daten auch die Optik besonders am Herzen liegt, etwa weil ihr iPhone oder iPad gerne mal mit angeschaltetem Display in ein Dock stellt, lohnt sich auch ein Blick auf MagicalWeather (App Store-Link).

Die kostenlose Wetter-App war bislang nur für das iPad verfügbar. Mit dem heute veröffentlichten Update ist MagicalWeather auch für das iPhone optimiert worden – es steht eine Universal-App zum Download bereit. Selbstverständlich ist MagicalWeather auch für die großen Displays des iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert worden.

MagicalWeather liefert 16 unterschiedliche Animationen

Die neue Version der App funktioniert nicht nur mit dem Smartphone, sondern ab sofort auch mit beliebig vielen Orten. Das Eintragen erfolgt einfach über den Plus-Button oben rechts, als kleine Kacheln werden alle Orte auf dem Startbildschirm, inklusive Hintergrundbild des aktuellen Wetters, angezeigt.

Mit einem Klick öffnen sich die Detailinformationen, sowie ein großes und zum Wetter passendes Hintergrundbild. Der Nutzer kann hier natürlich die aktuelle Temperatur, die Höchst- und Tiefstwerte, die relative Luftfeuchtigkeit, die Regenwahrscheinlichkeit, den Luftdruck, die Windgeschwindigkeit, die Temperaturveränderung im Vergleich zum Vortag und den aktuellen UV-Index ablesen.

MagicalWeather bietet dem Nutzer eine 7-Tage Vorhersage mit Tageshöchst- und Tagestiefstwerten sowie Regenwahrscheinlichkeit, zusätzlich gibt es aber auch eine stündliche Vorhersage für den aktuellen Tag. Die im Hintergrund gezeigten Animationen sehen klasse aus, insgesamt gibt es 16 verschiedene Effekte, die passend zum Wetter abgespielt werden.

Der Artikel MagicalWeather: Schicke Wetter-App der WeatherPro-Macher wird universal erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Micro Snitch notiert Kamera- und Mikro-Zugriffe

Micro Snitch notiert Kamera- und Mikro-Zugriffe

Das kleine Menüleisten-Tool soll den Nutzer stets darauf hinweisen, wenn ein Programm auf Mikrofon oder Kamera am Mac zugreift.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Fußmatte

iGadget-Tipp: Fußmatte "Entriegeln" ab 4.49 € inkl. Versand (aus Lettland)

Deutsche Version der "Slide To Unlock" Fußmatte.

Die Tür wird sich damit allerdings wohl nicht aufschließen lassen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Tim Cook spricht über Verschlüsselung und Datenschutz

Am gestrigen Tag wurde Apple CEO Tim Cook im Rahmen des Champions of Freedom Events in Washington geehrt. Den Preis erhielt er für seine Unternehmensführung bei Apple. Cook nutzte die Auszeichnung und seine Dankesrede, um ausführlich über die Themen Datenschutz, Kundendaten und Verschlüsselung zu sprechen. Dabei wurde abermals recht deutlich, wie sich Apple in diesem Zusammenhang positioniert.

cook_epic

Cook kritisiert Google und Facebook

Bereits in der Vergangenheit hat sich Apple-Chef Tim Cook recht klar zum Thema Datenschutz, Verschlüsselung und Kundendaten geäußert. Auch dieses Mal gibt er laut TechCrunch seine Meinung sehr deutlich zum Besten.

“Like many of you, we at Apple reject the idea that our customers should have to make tradeoffs between privacy and security,” Cook opened. “We can, and we must provide both in equal measure. We believe that people have a fundamental right to privacy. The American people demand it, the constitution demands it, morality demands it.”

Indirekt kritisierte er Unternehmen wie Google oder Facebook, dessen Geschäftsmodelle auf Kundendaten aufbauen. Google, Facebook und Co. sammeln Daten von ihren Anwendern und versuchen diese zu Geld zu machen. Apple ist davon überzeugt, dass dies nicht der richtige Weg sei. Zu so einer Firma wolle Apple niemals werden. Apple sei nicht an Kundendaten interessiert.

“We don’t think you should ever have to trade it for a service you think is free but actually comes at a very high cost. This is especially true now that we’re storing data about our health, our finances and our homes on our devices,” Cook went on, getting even more explicit when talking about user privacy.

Laut Cook sollten Anwender immer die Kontrolle über ihre Daten haben und diese nicht sogenannten „kostenlosen“ Diensten zur Verfügung stellen.

Verschlüsselung sehr wichtig

Auch zum Thema Verschlüsselung ging der Apple Chef ein und macht nochmal darauf aufmerksam, dass Apple seit Jahren bei seinen Apps, wie z.B. FaceTime oder iMessage, auf eine End-to-End Verschlüsselung setzt. Verschlüsselung ist im Allgemeinen ein großes Thema, nicht nur auf den iOS-Geräten, sondern auch auf dem Mac. Eine Übersicht von Verschlüsselungs-Software gibt es beispielsweise bei Netzsieger; ein Portal, das sich ausführlich mit dem Thema Internetsicherheit befasst. Apple selbst bietet für die eigenen Systeme bereits entsprechende Vorkehrungen und wem das nicht reicht, der setzt auf zusätzliche Software um die eigenen Daten zu vor fremdem Zugriff zu sichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast-App Cinch aktuell kostenlos

cinchErstmals seit ihrer Einführung im vergangenen Jahr bietet sich die iOS-Applikation Cinch derzeit zum Gratis-Download im App Store an. Die Universal-Applikation, die sonst mit Preisen zwischen 3 und 5 Euro ausgezeichnet war, richtet sich an Besitzer des von Google angebotenen Streaming-Sticks Chromecast und überträgt iPhone-Inhalte wie Video und Fotos ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 7 praktischsten Individualisierungs-Tipps für OS X Yosemite: Den Mac nach persönlichen Wünschen anpassen

In der Grundeinstellung funktioniert ein Mac schon recht perfekt. Es gibt aber die ein oder andere Einstellung, die den Umgang mit dem Mac noch bequemer und sicherer machen. Dabei handelt es sich beispielsweise um das Ändern des System-Erscheinungsbildes, das Anlegen von Tags, um Dateien für das besser Wiederfinden zu markieren, sowie die Suche einschränken, sodass diese Ergebnisse gezielter und somit schneller findet. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen sieben der besten Tipps, um den Mac an Ihre persönlichen Wünsche anzupassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015 – Apple TV 4 kommt, Apple’s TV-Streaming aber nicht

Nächsten Montag beginnt die Apple Entwicklerkonferenz WWDC und es wird viel Spannendes erwartet. Neben der Vorstellung von iOS 9 und OS X 10.11 wird es auch den Apple-eigenen Musikstreamingdienst zu sehen geben. Das TV-Streaming aber verschiebt Apple weit nach hinten. Ein neuer Apple TV aber wird sicher kommen. Das Thema Fernsehen steht noch immer ganz [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla nimmt Reader-Software Pocket in Webbrowser Firefox auf

Mozilla integriert "Pocket" in Firefox

Die Mozilla-Stiftung hat Firefox 38.0.5 freigegeben. In das außer der Reihe erscheinende Update fließt das bisher als Add-on erhältliche Pocket zum Zwischenspeichern von Inhalten für eine spätere Verwendung ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der richtige Zeitpunkt ein iPhone 6 zu kaufen

iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Die Netzbetreiber bereiten sich langsam aber sicher auf die neue iPhone-Serie vor und wollen noch in den nächsten Monaten ihre Lager geleert wissen, um die nötigen Ressourcen zu haben um das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus aufzunehmen. Daher kann man nun ein gutes Schnäppchen machen, wenn man einen neuen Vertrag benötigt oder zu einem anderen Netzbetreiber wechseln möchte.

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 07.46.37

Die Preise schwanken
Bis jetzt gibt es das iPhone 6 mit 16 GB in allen Farben um 0 Euro oder auch das iPhone 6 Plus für 99 €. Diese Preise werden von einigen Netzbetreibern in Österreich angeboten und es ist zu erwarten, dass diese Preise bis in den Herbst so bleiben werden. Wer sich also für den Sommer noch ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus holen möchte, sollte jetzt zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke in Mac-EFI erlaubt formatierungsresistente Rootkits

Macs, die vor Sommer 2014 erstmals verkauft wurden, sind von einer Sicherheitslücke bedroht, die es erlaubt, die Firmware zu überschreiben und somit ein Rootkit zu installieren, das auch eine Neuinstallation von OS X überlebt. Bislang gibt es für die betroffenen Rechner noch keine Lösung.

Der Sicherheitsforscher Pedro Vilaca hat eine Möglichkeit gefunden, die Firmware von Macs zu überschreiben und somit Schadsoftware auf dem Mac zu platzieren, ohne dass der Besitzer davon etwas mitbekommt oder etwas dagegen tun kann. Der Code wird dabei nicht auf der Festplatte abgelegt, was bedeutet, dass eine Neuinstallation von OS X sinnlos ist.

Die ausgenutzte Lücke dafür ist von der Sache her schon bekannt. Schon früher wurde eine Methode öffentlich, bei der mit einem Anschluss eines Thunderbolt-Geräts die Firmware modifiziert werden konnte. Dafür war aber ein physischer Zugriff auf den Rechner notwendig, womit das Problem dann doch eher ein theoretisches war. Neu ist, dass dieser physische Zugriff nicht mehr nötig ist. Es genügt eine Sicherheitslücke in einem beliebigen Programm, beispielsweise Safari, um Code auf den Rechner einzuschleusen, der die EFI-Firmware überschreibt.

Die EFI-Firmware ist normalerweise nicht überschreibbar (“read-only”), aber bei Macs, die vor Sommer 2014 erstmals verkauft wurden, wird dieser Schutz beim Aufwecken der Rechner aufgehoben. Warum das so ist, ist nicht bekannt. Untersuchungen haben gezeigt, dass Macs, die nach Sommer 2014 in den Verkauf kamen, für diesen Angriff nicht mehr anfällig sind. Ältere Macs könnten theoretisch auch gepatcht werden, aber Apple hat bislang noch keine neue Firmware veröffentlicht.

Der Umkehrschluss lautet derzeit daher, dass nur diejenigen Macs vor der Lücke sicher sind, die niemals in den Ruhezustand wechseln. Allerdings geht Vilaca davon aus, dass die Lücke wenn dann nur gegen bestimmte Besitzer eingesetzt wird und ein flächendeckender Angriff nicht zu erwarten ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Große Rede zu Privatsphäre und Datenschutz

Apple-Chef Tim Cook hat auf einer Veranstaltung in Washington über Privatsphäre und Datenschutz gesprochen – und Google kräftig eine mitgegeben.


Auf dem “Champions of Freedom Event” der Datenschutzaktivisten des Electronic Privacy Information Centers erhielt Cook eine Auszeichung für seine bisherige Arbeit als CEO bei Apple.

In seiner Dankesrede stellte Cook laut TechCrunch klar: “Wir bei Apple halten nichts von der Idee, dass unsere Kunden Kompromisse bei Privatsphäre, Datenschutz und Verschlüsselung eingehen müssen.” Und es sei die Aufgabe und sogar die moralische Pflicht der großen IT-Konzerne, ihnen die entsprechenden Werkzeuge an die Hand zu geben.

Tim Cook

Zum Unterschied zwischen Apple auf der einen und Google oder Facebook auf der anderen Seite erklärte Tim Cook, dass Apples Angebote bisweilen teurer seien – dafür zahlen die Kunden aber mit Geld, und nicht mit dem Verlust ihrer Privatsphäre.

Musterbeispiel sei Googles soeben vorgestellter neuer Fotodienst. Hier können die Nutzer unbegrenzt Bilder speichern – gratis, aber nicht kostenlos. Denn der Preis ist hoch. Google analysiert die Fotos automatisch, um noch mehr über seine Kunden zu erfahren, und um ihnen noch genauere Werbung auf den Leib zu schneidern. Nur dadurch wird das 0-Euro-Angebot möglich. Cook: “Sie versuchen, jede nur denkbare Information aus dir herauszuquetschen und zu Geld zu machen. Wir halten das für falsch.”

Apples iCloud-Fotomediathek kostet dagegen Geld. Doch Apple, so Cook, speichert die Bilder nur, wertet nicht den Inhalt aus. Privatsphäre koste Geld – doch offenbar gebe es genügend Kunden, die bereit seien, dafür zu bezahlen.

Weiteres Plus, erklärte Tim Cook: Seit iOS 8 speichert Apple die Schlüssel nicht mehr, die zum Öffnen verschlüsselter Daten nötig sind. Damit kommt Apple nicht mehr an diese Daten heran – und kann sie auch nicht an die US-Behörden weitergeben, wie von diesen seit langem gefordert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zero-Day-Exploit: EFI-Sicherheitslücke in älteren Macs erlaubt Firmware-Manipulation

Sicherheitsforscher Pedro Vilaca berichtet in seinem Blog "Reverse Engineering Mac OS X" über eine EFI-Schwachstelle, über die sich die Firmware bestimmter Macs leicht manipulieren lasse. Über die Sicherheitslücke sei es Angreifern möglich, ein EFI-Rootkit einzuschleusen und sich damit weitreichende Systemrechte zu verschaffen. Auch ein Angriff von außen sei...

Zero-Day-Exploit: EFI-Sicherheitslücke in älteren Macs erlaubt Firmware-Manipulation
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schräges Amazon-Angebot: Bluetooth-Zahnbürste gekauft, Fire TV Stick gratis dazu

braun-oral-bAmazon fährt momentan eine etwas eigenwillige Promotion: Wer eine Oral-B PRO 6500 Bluetooth-Zahnbürste von Braun kauft, bekommt einen Fire TV Stick gratis. Die Braun Oral-B PRO 6500 kommt inklusive einem kleinen Bildschirm zur Andruckkontrolle und einem zweiten Handstück. Wer die Bürste per Bluetooth mit einem iOS- oder Android-Gerät verbindet, kann ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geburtstwehen Timer

Messen Sie die zeitlichen Abstände Ihrer Geburtswehen und tragen Sie diese ein. Mit dieser App können Sie die Zeit messen und so Ihre Wehen genau verfolgen: 
– die Dauer der Wehen 
– wie lange Ihre Wehen auseinander liegen 
– stufen Sie die Stärke der Wehen ein 

Dies alles wird grafisch dargestellt, so daß Sie sehen können, wie Ihre Wehen verlaufen.

Fügen Sie die Telefonnummern Ihres Arztes, der Hebamme und Ihrer Familie zur Kurzwahl hinzu, damit Sie diese Personen ganz einfach erreichen können, wenn Sie ins Krankenhaus fahren. 

Schicken Sie Ihr Wehen-Diagramm per Email zu Ihrem Arzt oder der Hebamme, damit diese die Tabelle mit Ihren Wehen ansehen und einschätzen können, wie weit sich Ihre Wehen entwickelt haben. 

Dies ist ein Timer für Geburtswehen, der kinderleicht zu benutzen ist, und eine große Start- und Stop-Schaltfläche zum Aufnehmen Ihrer Wehen hat. 

Perfekt geeignet für schwangere Frauen, die im letzten Trimester sind.

WP-Appbox: Geburtstwehen Timer (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epson: Neues Tool erstellt Etiketten aus Exif-Daten von Fotos

Epson hat die Verfügbarkeit des "Exif Label Tool" bekannt gegeben. Das ab OS X 10.9 lauffähige Programm erzeugt Etiketten aus Exif-Metadaten von Fotos, die anschließend mit Epson-Etikettendruckern ausgegeben werden können - inklusive eines kleinen Graustufen-Vorschaubilds.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Stellenanzeige: Apple Maps bald für das Web?

Nächste Woche wird Apple seinem Kartenmaterial aller Voraussicht nach einen großen Schub verpassen. Neben der obligatorischen Verbesserung in der Genauigkeit der Maps, soll auch die Möglichkeit hinzukommen, in die Routenplanung öffentliche Verkehrsmittel einzubeziehen. Das Update dürfte Apples Lösung einen Schritt näher in Richtung Google Maps bringen. Doch wird der Konzern parallel dazu auch einen Web-Auftritt lancieren?

1415856545

Die Indizien für diese Theorie erhärten sich jedenfalls. Nachdem Apple im letzten Jahr seine Maps erstmals in iCloud.com integrierte und die URL “maps.apple.com” eröffnete, könnte an dem Gerücht tatsächlich ein Funke Wahrheit stecken. In der Job-Offerte sucht Apple zudem einen Experten, der Karten mithilfe der hierfür üblichen Programmiersprachen im Web umsetzen kann (via AppleInsider).

Wir halten es dennoch für unwahrscheinlich, dass Apple die Karten auch so frei zugänglich macht wie Google. Dazu ist die Google Maps schon so tief in die eigenen Such-Algorithmen integriert. Möglich ist dagegen eine dedizierte Karten-App auf der iCloud-Website, um die Routenplanung auch über Windows PC zu ermöglichen. Warten wir es ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype-Bug: Zeichenfolge bringt App zum Absturz (Aktualisierung)

Apple-Usern dürfte es bekannt vorkommen. Vor genau einer Woche kamen Meldungen auf, wonach iMessage mit einer bestimmten Zeichenfolge zum Absturz gebracht werden kann. Microsofts Videochat-App Skype hat jetzt mit dem gleichen Problem zu kämpfen – und anders als bei iMessage sind die Unglück bringenden Zeichen nicht einmal sonderlich abstrakt. Immer mehr Nutzer berichten, Skype mit "http://:“ (...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone gewinnt weitere Marktanteile in Deutschland, Android-Marktanteile sinken

Der Monat Mai ist zu Ende und so erreichen uns zum Start in den Juni frische Zahlen von Kantar World Panel zu den Smartphone-Marktanteilen. Dabei begutachten die Analysten nicht nur ein Land, sondern überprüfen zahlreiche Regionen und Märkte rund um den Globus. Festzuhalten gilt: Die iPhone Marktanteile steigen tendenziell, während die Android-Anteile leicht sinken.

iPhone gewinnt Marktanteile in Deutschland

Die jüngsten Zahlen decken den Dreimonatszeitraum ab, der im April 2015 endete. Laut Kantar hat Samsung seine neuen Flaggschiff-Modelle im April auf den Markt gebracht. Diese konnten zwar dazu beitragen, dass die Samsung-Marktanteile wieder leicht anstiegen, allerdings in deutlich niedrigerem Rahmen als in den letzten Jahren.

kantar030615

Blicken wir auf die Marktanteile der mobilen Betriebssysteme in den einzelnen Ländern. Bei uns in Deutschland stieg der iOS Anteil um 2,9 Prozent auf 17.0 Prozent. Gleichzeitig verlor Android 3,9 Prozent und sank auf 74,4 Prozent. Windows verzeichnet derzeit 7,5 Prozent.

In Großbritannien konnte sich iOS von 29,5 Prozent auf 35,8 Prozent um 6,3 Prozent verbessern. Gleichzeitig sanken die Zahlen für Android um 4,9 Prozent auf 54,2 Prozent. Auch in China (+6,9 Prozent) und Australien (+6,7 Prozent) konnte sich iOS deutlich verbessern, während die Android-Marktanteile sanken.

Im Heimatland den USA büßte iOS um 2,1 Prozent ein. Android konnte 2,9 Prozent zulegen. Blicken wir noch auf die EU5 Staaten (Großbritannien, Spanien, Frankreich, Deutschland und Italien). betrachtet man die genannten fünf Länder, so verbesserte sich iOS um 2,2 Prozent auf einen Marktanteil von 19,3 Prozent. Android sank um 2,3 Prozent auf 70,5 Prozent.

Wie aussagekräftig Marktanteile sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wie erfolgreich Apple mit verhältnismäßig niedrigen Marktanteilen sein kann, beweist der Hersteller sein vielen Jahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit in Aktion: Erste Fotos und Videos zeigen Apples Haussteuerung

homekit-500Nachdem wir uns gestern noch über Apples träge Kommunikation in Sachen HomeKit beschwert haben, geht es heute Schlag auf Schlag. Bild: imore So hat Apple nicht nur ein erstes offizielles Support-Dokument freigegeben (ifun.de berichtete), in dem auf die Konfiguration der Produkte zur Heimautomatisierung eingegangen wird, unter der Kennziffer HT204903 steht nun auch eine Liste der bislang lizenzierten HomeKit-Produkte bereit. In den USA ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Störungen bei Apples Cloud-Diensten

Onlinespeicher - iCloud

Über Nacht war die Verfügbarkeit verschiedener iCloud-Dienste und von iTunes- sowie App-Store erneut eingeschränkt – darunter auch Siri, Game Center und der Bezahldienst Apple Pay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Friseur ABC Wissen

Das geniale Lernsystem für Friseur-Prüfungen.

Wie in einem intelligenten Karteikartensystem wiederholt die App alle Prüfungsfragen. Ist eine Frage mehrfach richtig beantwortet kommt diese nur noch selten, so lernt man nur noch die Fragen die man noch nicht kann.

Durch das Lern-O-Meter hat man jederzeit einen Überblick über den eigenen Wissensstand.

Themen zur Auswahl:

– Kunden & Betriebsmanagement
– Friseurtechniken
– Pflanzenwirkstoffe
– Wellness
– Englische Fachausdrücke
– Frisuren-Historisch

Mit dieser App lernst Du auf einfache Weise und effizient alle Fragen für deine Friseur-Prüfung.

Die App beinhaltet:
– Statistik über geernte Fragen und Lernstand
– Merken von Fragen und Lernen dieser als eigenes Kapitel
– Kurzanleitung in der App
– Übersicht über die letzten falsch beantworteten Fragen
– App arbeitet Offline, eine Internetverbindung ist während des Lernens nicht notwendig
– Online-Sync zum Aktualisieren von Fragen und Antworten
– Lernstandsynchronisierung – es ist möglich deinen Lernerfolg online mit Büffeln.Net abzugleichen. Dadurch hast du die Möglichkeit mit mehreren Geräten und gleichzeitig im Web an einer Prüfung zu lernen und deinen Lernstand überall mitzunehmen.

WP-Appbox: Friseur ABC Wissen (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livestream der WWDC-Keynote über Windows- und Android-Geräte verfolgen

Apple wird auch in diesem Jahr die WWDC-Keynote über einen Livestream zur Verfügung stellen. Erst gestern berichteten wir, dass ein entsprechender Hinweis auf Apple TV 2 & 3 aufgetaucht ist. Mittlerweile hat Apple auch seine Webseite aktualisiert. Wie üblich wird dort jedoch angegeben, dass der Livestream nur auf Apple-Geräten angeboten...

Livestream der WWDC-Keynote über Windows- und Android-Geräte verfolgen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duell der Großen: So haben sich iOS und Android über die letzten drei Monate die Weltmärkte untereinander aufgeteilt

Welches Mobilgeräte-Betriebssystem besitzt eigentlich auf welchem Markt die Vorherrschaft? Diese Frage stellen sich die Forscher des anerkannten Kantar Worldpanel jedes Quartal erneut. Je nach Geräteverkauf entwickeln sich neue interessante Trends. Android hatte zuvor auf dem US-amerikanischen Markt zu kämpfen, doch nun kommt das Google Betriebssystem wieder zurück. iOS hingegen wird zunehmend in Europa und China geschätzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Apple beginnt das Moscone Center zu dekorieren

Die Vorbereitungen laufen an: Apple dekoriert das Moscone Center für die WWDC.

Am Montag startet die WWDC 2015 in San Francisco (Liveticker bei iTopnews ab 18.30 Uhr). Apple hat für die Entwickler-Messe wie üblich das Moscone Center in San Francisco gebucht und bereits begonnen, es von außen mit einem großen Apple-Logo zu versehen.

2015moscone_1

Die Fotos, die MacStories von einem Entwickler-Team aus San Francisco zugespielt bekommt, zeigen auch Vorbereitungen für große Innenplakate. Auf diesen werden in den nächsten Stunden und Tagen weitere Hinweise auf neue Vorstellungen zu sehen sein, möglich sind unter anderem die Vorstellung von iOS 9 und OS X 10.11.

Für weitere WWDC-News könnt Ihr die offizielle US-Webseite verfolgen oder Euch die WWDC-App laden:

WWDC WWDC
(180)
Gratis (universal, 13 MB)

2015moscone_2

2015moscone_3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BusyCal 2: Leistungsfähiger Mac-Kalender mit Wetter, Menübar-App und Alarm-Funktion

Der hauseigene iCal-Kalender von Apple mag für die meisten Mac-Nutzer ausreichen – Power-User allerdings finden mit BusyCal 2 eine umfassendere Alternative.

BusyCal 2 1 BusyCal 2 2 BusyCal 2 3 BusyCal 2 4

Eines muss gleich vorweg genommen werden – ein wahres Schnäppchen im Mac App Store ist BusyCal 2 (Mac Store-Link) mit seinem aktuellen Kaufpreis von 49,99 Euro sicherlich nicht. Wer jedoch auf einen funktionsreichen Kalender, der auch Zusatzfeatures wie eine Wetteranzeige, die Integration von ToDos aus der Apple-Erinnerungen-App und höchst individuelle Anzeigeoptionen Wert legt, sollte sich das knapp 11 MB große BusyCal 2, das ab OS X 10.9 installiert werden kann und in deutscher Sprache nutzbar ist, genauer ansehen.

BusyCal 2 versteht sich problemlos mit iCloud-, Google-, Exchange- und anderen CalDAV-Kalendern und lässt sich nach dem Download binnen weniger Minuten einrichten. Neben dem Zugriff auf die auf dem Mac vorhandenen Kalender kann der App optional auch gestattet werden, den aktuellen Ort abzurufen. Auf diese Weise lassen sich dann in der Kalenderansicht kurze Wetterinfos mit Wettersymbol und Tageshöchst- und Niedrigtemperatur in drei wählbaren Layouts für die nächsten 10 Tage anzeigen.

Erlaubt man BusyCal 2 zudem, ein kleines Hilfsprogramm auszuführen, das auch dann offen bleibt, wenn die Kalender-App geschlossen ist, können spezifische Alarme für Termine oder zeitbasierte Erinnerungen in einem Extra-Fenster angezeigt werden. Eine Snooze-Funktion erlaubt es, die Alarme für einen späteren Zeitpunkt scharf zu stellen.

BusyCal 2 bietet viele Möglichkeiten der Individualisierung

Das Besondere an BusyCal 2 sind jedoch zwei Features, die im Alltag einen echten Mehrwert für Power-User bedeuten dürften. Zum einen gibt es, ähnlich wie auch beim Konkurrenz-Kalender Fantastical, ein Symbol in der Menüleiste, über das sich eine eigene kleine Menübar-App öffnen lässt. Sie fasst in einer Dropdown-Ansicht alle Informationen des aktuellen und nächsten Tages übersichtlich zusammen, inklusive anstehender Termine, dem derzeitigen Wetter, zeitbasierten Erinnerungen und einer schnellen Eingabe von neuen Ereignissen.

Besonders praktisch ist jedoch die hohe Individualisierung von BusyCal 2: Nutzer der App können zwischen einer Monats-, Wochen-, Tages-, Jahres- oder Listenansicht wählen, wahlweise auch Aufgaben aus der Erinnerungen-App, Geburts- und Jahrestage sowie komplette kleine Monatsansichten zusätzlich einblenden lassen, außerdem kann die darzustellende Anzahl der Wochen pro Monat oder der Tage pro Woche an die persönlichen Vorlieben angepasst werden. Optional gibt es jeweils drei unterschiedliche Ansichten für die Wetter- und Mondphasen-Infos, und auch kleine Grafiksymbole können per Drag-and-Drop in den Kalender eingebunden werden – zum Beispiel eine Palme für den ersten Urlaubstag. Ein aufschlussreiches Video auf der Website der Entwickler zeigt die unterschiedlichen Möglichkeiten der Anpassung im Detail.

Für eine komplette Lösung gibt es von den BusyCal-Entwicklern zudem noch die BusyContacts-Anwendung (Mac Store-Link) für den Mac, die mit dem gleichen Kaufpreis zu Buche schlägt. Sie versteht sich laut Aussagen der Macher hervorragend mit der Kalender-App aus dem gleichen Entwicklerstudio und „bildet eine einheitliche CRM-Lösung, die genau so funktioniert, wie Sie es sich wünschen“. So lassen sich Kontakte mit Ereignissen und Aufgaben im Kalender verknüpfen, die die Planung von Meetings, Follow-Up-Aufgaben und die Nachverfolgung von Aktivitäten deutlich vereinfacht. Auch wir haben BusyContacts bereits vor einigen Wochen vorgestellt (zum Artikel). Wer zunächst einen Einblick in die beiden Apps bekommen möchte, findet auf der Website der Developer kostenlose Trial-Versionen von BusyCal 2 und BusyContacts.

Der Artikel BusyCal 2: Leistungsfähiger Mac-Kalender mit Wetter, Menübar-App und Alarm-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellenausschreibungen: Zweiter Apple Store in Belgien wird offenbar in Antwerpen eröffnen

Apple weitet sein Filialnetz kontinuierlich aus, demnächst wird mit Belgien ein weiteres europäisches Land erschlossen. Dies hat Apple bereits offiziell bestätigt. Der erste Apple Store wird angeblich im Einkaufszentrum La Toison d'Or (Das Goldene Vlies) in Brüssel entstehen. Die Expansion nach Brüssel ist aber größer angelegt und so tauchten nun bereits erste Hinweise auf einen weiteren Apple Store auf. Stellenausschreibungen deuten darauf hin, dass dieser weiter nördlich in Antwerpen...

Stellenausschreibungen: Zweiter Apple Store in Belgien wird offenbar in Antwerpen eröffnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote auf Windows- und Android-Geräten – So geht’s!

wwdc-2015-live-keynote-windows-pc-android

Wie bereits gestern berichtet, wird Apple allen Interessierten auch in diesem Jahr seine WWDC-Keynote wieder über einen Livestream zur Verfügung stellen. Entsprechende Hinweise darauf fanden sich auf dem Apple TV der 2. und 3. Generation.

Üblicherweise gibt Apple dabei an, dass der Livestream lediglich auf Apple-Geräten angeboten wird. OS X 10.8.5 und Safari 6.0.5 oder neuer, iOS 6.0 oder neuer oder ein Apple TV 2 bzw. 3 gelten dabei als Systemvoraussetzungen um die Apple-Keynote kommenden Montag (8. Juni) verfolgen zu können.

Episode 02 - Keynote

Apple-Keynote auf Windows- und Android-Geräten 

Schon in den vergangenen Jahren erreichten uns immer wieder verärgerte Nachrichten von Windows- und Android-Nutzern, die jedoch ebenfalls gerne Apples Veranstaltung im Moscone Center in San Francisco zumindest vor dem Monitor live miterleben wollen.

Apfellike verrät Euch in vier Schritten, wie ihr dies über einen kleinen Trick möglich macht:

  1. VLC Player kostenlos herunterladen & installieren –> VLC VideoLAN
  2. VLC Player öffnen –> “Netzwerkstream öffnen” (bei “Medien”) auswählen
  3. WWDC 2015 Livestream Link kopieren und einfügen –> http://p.events-delivery.apple.com.edgesuite.net/15pijbnaefvpoijbaefvpihb06/m3u8/atv_mvp.m3u8 (Änderungen vorbehalten)
  4. Wiedergabe des Streams starten

Zurzeit führt die Eingabe noch zu Fehlermeldungen. Am Montag Abend sollte sich jedoch dann der Videostream ohne Probleme öffnen lassen. Schon in den letzten Jahren war es somit möglich, auch von Non-Apple-Geräten Apples Keynote zu verfolgen.

Sollte es am Montag Abend dennoch zu Problemen bei Euch kommen, könnt Ihr Euch gerne über Facebook, Twitter oder in den Kommentaren bei uns melden. 

The post Apple-Keynote auf Windows- und Android-Geräten – So geht’s! appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cinch – for Chromecast

Cinch ist der einfachste Weg, um die Musik, Fotos und Videos auf Ihrem iPhone oder iPad entfernt zu einem Chromecast Gerät zu übertragen. Keine Einrichtung erforderlich! Laden Sie einfach die App, eine Verbindung zu einem Chromecast Gerät, und Sie werden bereit sein, Ihre lokalen Medien zu streamen!

Es ist die einzige App auf dem Markt mit der Fähigkeit, vollständige Musik-Playlisten von Anfang bis Ende zu spielen! Keine Notwendigkeit, ständig zurück, und wählen Sie neue Songs!

Perfekt für das Streaming von Musik-Wiedergabelisten, oder einfach nur Angeberei durch einige HD-Videos und Bilder!

WP-Appbox: Cinch - for Chromecast (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Micro Snitch überwacht Mikrofon- und Kamera-Aktivität

Micro Snitch heißt das neueste Programm aus dem Hause Objective Development, bekannt durch die Firewall-Software Little Snitch. Das unter OS X Yosemite lauffähige Micro Snitch überwacht die Mikrofon- und Kamera-Aktivität.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: LTE-Nutzung steigt, Europa aber noch hinten an

Studie: LTE-Nutzung steigt an, Europa aber noch hinten an

Laut einer Ericsson-Studie werden 85 Prozent aller Mobilfunknutzer in Europa im Jahr 2020 LTE nutzen. Der heutigen Rückstand zur USA und Asien wäre damit aufgeholt. Auch der mobile Datenverkehr soll drastisch steigen - durch wenige Online-Video-Nutzer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Keynote wird live übertragen

Eine Woche vor Beginn, hat Apple eine Liveübertragung der Keynote zur Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt. Der Livestream beginnt am 8. Juni um 19:00 Uhr deutscher Zeit. Die Word Wide Developers Conference (WWDC) findet vom 8. bis 12. Juni statt und wird wiederholt im Moscone Center West in San Francisco abgehalten. Unter anderem sind über 100 technische […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: Apple erklärt HomeKit

Supportdokument: Apple erklärt HomeKit

Nachdem in dieser Woche erste Produkte angekündigt wurden, die Apples Heimautomatisierungsstandard unterstützen, erläutert der Konzern nun auf seiner Website, wie man die Hardware einbindet. Zudem gibt es eine Kompatibilitätsliste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure-Klassiker Lost Horizon erscheint ab Sommer auf iOS und Android

Das Hamburger Mobile-Games-Studio Deep Silver FISHLABS kündigte heute die Veröffentlichung von Lost Horizon auf mobilen Endgeräte an. Sowohl auf iOS als auch auf Android ist der Verkaufsstart des beliebten Adventure-Hits aus dem Hause Animation Arts für den Sommer 2015 angedacht.

 Adventure-Klassiker Lost Horizon erscheint ab Sommer auf iOS und Android

Adventure-Klassiker Lost Horizon erscheint ab Sommer auf iOS und Android

Im Zuge der spannenden Geschichte von Lost Horizon verschlägt es die Spieler ins Hongkong des Jahres 1936: Fenton Paddock wird unter fadenscheinigen Gründen aus der britischen Armee geworfen und hält sich mit kleinen Gaunereien über Wasser. Als er jedoch den lukrativen Auftrag bekommt, einen Expeditionstrupp aufzuspüren, der von seinem alten Freund Richard angeführt wurde und in den Bergen Tibets verschollen ist, scheint sich das Blatt für den Abenteurer zum Besseren zu wenden. Doch neben Fenton und seiner Ex-Freundin Kim hat es auch ein Geheimbund der Nazis auf die vermissten Forscher abgesehen – denn allem Anschein nach haben sie unter dem Dach der Welt Entdeckungen gemacht, die in falschen Händen das Schicksal der Welt für immer besiegeln könnten.

Neben der spannenden Story trägt auch die vollständige Sprachvertonung in deutscher und englischer Sprache entscheidend zur Atmosphäre des Titels bei. Die oftmals rasanten Dialoge zwischen den Protagonisten werden von bekannten Sprechern aus TV und Kino eingesprochen und das aufregende Geschehen von einem stimmigen Soundtrack untermalt. Fenton Paddock wird von Stefan Günther gesprochen, der schon den Weasley-Zwillingen in den “Harry Potter“-Verfilmungen seine Stimme lieh – ebenso wie Farina Brock als Kim Wuang, die Cho Chang in “Harry Potter und der Orden des Phönix“ intonierte. Darüber hinaus überzeugt der Titel seine Spieler außerdem mit detaillierter Grafik, innovativem Rätseldesign, cineastischer Inszenierung und faszinierenden Schauplätzen in exotischen Locations wie Hongkong, Tibet oder Marokko.

Ab Juli wird der Adventure-Klassiker, der nach den iOS- und Android-Portierungen von Geheimakte Tunguska und Geheimakte Sam Peters bereits die dritte Zusammenarbeit zwischen Deep Silver FISHLABS und Animation Arts darstellt, zunächst als Premium-Titel exklusiv im App Store für iPhone, iPad und iPod touch verfügbar sein. Kurze Zeit später wird Lost Horizon auch auf Google Play für AndroidSmartphones und Tablets zum Download zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schicker und informativer: iTunes-Rechnungen im neuen Look

Apple hat die iTunes-Rechnungen mit einem neuen Look versehen.

Übersichtlicher, schicker, informativer: Neben dem Namen des Artikels gibt es nun ein kleines Icon anzusehen. Auch Schriftgröße, Schriftart und Layout sind leicht angepasst worden.

neue Rechnung iTunes

Zudem gibt es erweiterte Infos. Apple verrät auf der Rechnung, auf welchem Gerät das entsprechende Produkt erworben wurde. So lässt sich im Falle einer fragwürdigen Rechnung herausfinden, wer den Artikel geladen hat, wie 9to5Mac bemerkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asus Zenpad S 8.0: 8 Zoll-Tablet mit USB-Type-C-Anschluss

Das taiwanesische Unternehmen Asus hat zu Beginn der taiwanesischen Elektronikmesse Computex mehrere neue Tablets vorgestellt – darunter auch das Asus Zenpad S 8.0. Das Tablet besitzt eine hervorragende Hardware mit einem leistungsstarken Prozessor, sehr viel Arbeitsspeicher und einem hochauflösedenen Display. Außerdem besitzt das Zenpad S 8.0 keinen microUSB-Slot, sondern einen USB-Type-C-Anschluss. Zudem sieht das Tablet noch sehr schick aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel kündigt Broadwell-CPUs an, die für MacBook Pro passen würden

Intel hat auf der Computex 2015 eine Reihe von neuen Prozessoren angekündigt, die mit 4 Kernen ausgestattet sind und für MacBook Pro in 15 Zoll passen könnten. Sie haben eine Taktfrequenz von 2,5 bis 2,9 GHz. Dass man sie aber wirklich in MacBook Pro sehen wird, ist dann eher unwahrscheinlich.

Auf der Computex 2015 hat Intel neue CPUs angekündigt, die auf der Broadwell-Architektur basieren und vier Kerne haben. Sie könnten in den 15-Zoll-MacBook Pro eingesetzt werden. Ihr integrierter Grafikchip ist der Intel Iris Pro 6200, die Dimensionierung für den Kühlkörper (TDP) sieht 47 Watt vor. Die Chips sollen in den nächsten 30 bis 60 Tagen zur Verfügung stehen, Juli oder August wäre also der Zeitraum, in dem erste Geräte erscheinen.

Da Apple aber erst die MacBook Pro aktualisiert hat und sich für Haswell-Chips entschieden hat, scheint es eher unwahrscheinlich zu sein, dass Apple Broadwell-Chips einsetzen wird. Wahrscheinlicher scheint, dass Apple bei allen Geräten, die noch mit Haswell ausgestattet sind, auf Skylake wartet. Der Broadwell-Nachfolger soll im Frühherbst auf den Markt kommen.

Skylake hätte außerdem den Vorteil, dass neue Macs dann eine ganze Reihe von neue Features haben könnten. So hat Intel gestern Thunderbolt 3 mit USB 3.1 und dem USB-C-Anschluss angekündigt. Diese Chips könnten dank DisplayPort 1.2 auch mit Retina-Displays arbeiten – Intel verspricht, dass man zwei 4K-Displays bei 60 Hz anschließen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple renoviert legendären "Company Store"

Apple renoviert legendären "Company Store"

Wer schon einmal im Apple-Hauptquartier in Cupertino zu Besuch war, kennt den kleinen Laden, der als einziger auf der Welt Merchandisingware des iPhone-Herstellers verkauft. Momentan ist der Store geschlossen: Er wird umfassend umgebaut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4Video DVD Manager-Rip Home DVD, Edit Video

4Video DVD-Ripper Pro ist ein leistungsstarkes DVD-rippen Programm, das DVD ohne Kopierschutz in MP4, MOV, M4V, WMV, AVI, FLV, etc. und sogar 3D Filme mit hoher Geschwindigkeit und Qualität umwandeln kann. Mit seinen professionellen Bearbeitungsfunktionen können Sie auch Ihre Videodatei bearbeiten.

Haupteigenschaften:
1. DVD ohne Kopierschutz in 2D Videos rippen
4Video DVD-Ripper Pro hilft Ihnen, DVD Filme in gängige Formate wie MP4, AVI, MOV, M4V, WMV, FLV, usw. schnell und einfach umzuwandeln.

2. DVD ohne Kopierschutz in 3D Formate konvertieren
4Video DVD-Ripper Pro ist dazu fähig, DVD in 3D Filme mit ausgezeichneter Qualität zu konvertieren. Deshalb können Sie die konvertierten Dateien mit dem 3D TV oder 3D Player ohne Einschränkung genießen.

3. Ausgabedatei individuell bearbeiten
Das Programm bietet Ihnen professionelle Bearbeitungsfunktionen, damit Sie Ihre Ausgabedatei auf Wunsch anpassen. Sie können 3D Effekt hinzufügen, Video Effekt einschließlich Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbton und Lautstärke einstellen, sowie mehrere Videoclips in eine Datei zusammenfügen.

4. Trimmen und Schneiden
Darüber hinaus sind Sie in der Lage, Videolänge zu schneiden, schwarze Ränder zu entfernen, und Blider/Text als Wasserzeichen ins Video einzufügen.

5. Mit populären tragbaren Geräten kompatibel
Mit dem Converter können Sie die konvertierten Dateien auf tragbaren Geräten wie iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPad Air, iPad mini 2, iPod touch, usw. wiedergeben.

6. Benutzerdefinierte Einstellungen
Das eingebaute Fenster ermöglicht Ihnen, Ihre Videodatei vorzuschauen und Lieblingsbilder als Snapshot zu speichern. Mit der intuitive und grafischen Oberfläche können Sie die Umwandlung durch ein paar Klicks ganz einfach beenden.

WP-Appbox: 4Video DVD Manager-Rip Home DVD, Edit Video (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitversetztes Fernsehen: Zattoo startet Recall-Funktion

zattooDer TV-Streaming-Anbieter Zattoo kombiniert sein Live-Programm zukünftig auch in Deutschland mit dem Zugriff auf bereits ausgestrahlte Archiv-Inhalte. Zwar ist das jetzt erhältliche Angebot noch sehr überschaubar, das Line-Up an zeitversetzten Inhalten soll in den nächsten Monaten jedoch stetig weiter ausgebaut werden. Zum Start der Recall-Funktion stehen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Recall: Zattoo startet neuen Service für zeitversetztes Fernsehen

Der Internet-TV-Anbieter Zattoo startet einer aktuellen Meldung zufolge in Deutschland mit einem neuen TV-on-Demand-Angebot. Die neue "Recall" genannte Funktion ermöglicht zeitversetztes Fernsehen und ist ebenfalls (dank Werbefinanzierung) kostenlos. Die Auswahl der unterstützen Sender hält sich bisher noch in Grenzen, dennoch wird die neue Funktion von vielen Nutzern begrüßt. Die Magine TV-Konkurrenz bietet zeitversetztes Fernsehen bereits schon länger an.

Zattoo

Wer die Webversion von Zattoo nutzt, der kann ab sofort Sendungen der Sender DMAX, TLC, Family T, joiz, V und blizz nach der Ausstrahlung im TV bis zu sieben Tage später noch abrufen. Zattoo kündigte an bis Mitte Juni allen Nutzern des Services für den PC und Mac, iPhone, iPad und Windows die Recall-Funktion einzuräumen. In der Folge ist auch eine Integration in die Android App sowie in Anwendungen für Streaming-Boxen und Smart TVs geplant. Darüber hinaus soll das Angebot des zeitversetzten Fernsehens und die damit einhergehende Senderauswahl in Deutschland weiter ausgebaut werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: Samsung will das iPhone 6 Plus kopieren

11968-5449-flat-device-glowless-l

Es wäre wohl eine wirklich dreiste Art und Weise seine Smartphones anzupreisen, aber Samsung scheint nicht vor dieser Politik zurückzuschrecken. Gemeint sind damit jene Gerüchte, wonach Samsung ein Smartphone der Galaxy-Reihe auf den Markt bringen möchte, um dem iPhone 6 Plus das Wasser abzugraben. Laut Insidern soll das Samsung Galaxy S6 Plus mit einem 5,5-Zoll-Screen ausgestattet sein und auch in mehreren Farben erhältlich sein. Genauer gesagt soll Samsung das iPhone 6 Plus als Vorlage verwenden, die Farben und das Design ein wenig verändern und es mit dem Samsung-Logo wieder vom Stapel lassen.

Geht Samsung die Luft aus?
Wenn man sich die Verkaufszahlen des einstigen Giganten der Smartphone-Branche vor allem in China ansieht, lässt sich feststellen, dass es im nicht gut aussieht. Die Verkaufszahlen sinken immer weiter und es ist zu erwarten, dass auch die Gerüchte rund um ein größeres Samsung Galaxy S6 Plus nicht den gewünschten Erfolg bringen, sondern eher den Beigeschmack haben, dass Samsung keine neuen Ideen mehr hat um den Kunden zu begeistern. Wir werden bald sehen, ob diese Informationen der Wahrheit entsprechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Company Store: Wegen Umbauarbeiten vorübergehend geschlossen

Vielen Apple-Fans dürfte bekannt sein, dass Apple rund um den Globus Apple Stores betreibt. In den USA, Deutschland, China, Großbritannien, Japan, Italien und in vielen weiteren Ländern setzt Apple auf eigene Ladengeschäfte, um Kunden iPhone, iPad, Apple Watch, Mac und Co näher zu bringen. Natürlich können Apple Produkte von Kunden in den Stores gekauft werden und darüberhinaus bietet Apple in den Stores Serviceleistungen, Workshops und mehr.

apple_company_Store

Apple gestaltet Company Store neu

Zudem betreibt Apple einen weiteren Store. Der sogenannte „The Company Store“ befindet sich 1 Infinite Loop in Cupertino und somit auf dem Gelände des Apple Hauptquartiers. Der The Company Store bietet allerdings keinerlei Möglichkeit iPhones, iPads oder Macs zu kaufen. Stattdessen ist dieser für Besucher des Campus und Apple Mitarbeiter geöffnet und bietet die Möglichkeit Apple T-Shirts, Mützen und andere Merchandise-Artikel zu kaufen.

Wie die Kollegen von 9to5Mac von einer Insiderquelle erfahren haben, wird Apple den Company Store ab kommender Woche für aufwendige Renovierungs- und Umbauarbeiten schließen. Zum einen soll dass Design des Stores erneuert, modernisiert und „aufgefrischt“ werden. Apple möchte zudem eine Möglichkeit im Company Store schaffen, um historische Gegenstände des Unternehmens zu platzieren. So könnte der Company zur Hälfte zu einem Museum werden und für Besucher des Campus als Anziehungsmagnet fungieren.

Betrachtet man den aktuellen Company Store und vergleicht diesen mit den Apple Retail Stores, so wirkt dieser altbacken. Von daher tut es dem Company Store sicherlich gut einen Neuanstrich zu erhalten. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: iPhone Mikroskop «my-iCros» gewinnen

my-iCros ist ein Aufsteck-Mikroskop fürs iPhone. Damit werden Foto- oder Filmaufnahmen kleinster Objekte oder Lebewesen mit 150x Vergrösserung möglich. Das my-iCros wird nachhaltig Produziert und ist «Made in Switzerland».
iPhone-Mikroskop «my-iCros»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina Ultra-HD? iPhone 6s Plus mit 2K Display

Retina Ultra-HD? iPhone 6s Plus mit 2K Display auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

iPhone 6s und iPhone 6s Plus bekommen 2K und Full-HD Display: Neue Gerüchte zum kommenden iPhone 6s sowie iPhone 6s Plus aus Fernost. Ein chinesisches Blog will Informationen zum neuen […]

Der Beitrag Retina Ultra-HD? iPhone 6s Plus mit 2K Display erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XCOM 2: Erste Details zur neuen Version für den Mac

Die Macher von XCOM haben bestätigt, dass XCOM 2 auch auf den Mac kommt.

Freunde von XCOM können sich freuen. Feral Interactive macht es nun offiziell: XCOM 2 erreicht noch dieses Jahr OS X. Der Release ist für den November  geplant.

XCOM

Auch erste Details zur Story gibt es: Ihr werdet im zweiten Teil nämlich zu den Angreifern und wollt den Aliens an den Kragen. Level sollen prozedural generiert werden und dank Mods soll das Spiel auch Bastlern erlauben, eigene Inhalte einzufügen, wie 2K verrät.

XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(139)
34,99 € (12926 MB)

XCOM für iOS:

XCOM®: Enemy Within
(228)
9,99 € (universal, 1872 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 3.6.15

Produktivität

WP-Appbox: Before Leaving (App Store) →

WP-Appbox: Findings - Lab Notebook (App Store) →

WP-Appbox: Backup Contacts + Share (App Store) →

WP-Appbox: Delete Duplicates + Contacts (App Store) →

WP-Appbox: Agrolog (App Store) →

WP-Appbox: DealReel (App Store) →

WP-Appbox: Molecule - Beautiful Sketches and Drawings (For Scientists :) (App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: FarsTap - Persian Keyboard (App Store) →

WP-Appbox: Alarm Clock 7+ (App Store) →

WP-Appbox: ClockTunes (App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: WeddingGram (App Store) →

WP-Appbox: Instaflash Pro (App Store) →

WP-Appbox: Private Video Player and Photo Viewer (App Store) →

WP-Appbox: Levitagram - Levitation Photography for Dummies! (App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: My Water - useful hydration tracker (App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Stage Pro: Interactive Whiteboard and Document Camera (App Store) →

WP-Appbox: Phrases ENGLISH-ITALIAN (App Store) →

WP-Appbox: The Pig's Head Ravine - Interactive story for children (App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Funny Translate - Translator & Dictionary (App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Safety ADR (App Store) →

WP-Appbox: Oklahoma Statutes (OK Laws, Rules & Codes) (App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: ContactsXL Classic (App Store) →

WP-Appbox: PhotoStatus HD for Facebook (App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Berlín audio guía turística (audio en español) (App Store) →

WP-Appbox: Berlin touristic audio guide (english audio) (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Results@Folders (App Store) →

Musik

WP-Appbox: Equalizer PRO - Music Player with Volume Booster, Sound Effect and Visualizer Music (App Store) →

WP-Appbox: LeechTunes (App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Zaagmans (App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Task To Do List Manager – “for Reminders” (App Store) →

WP-Appbox: Secret Folders Pro: for Photo, Video & Documents (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Cube War: City Sniper 3D Full (App Store) →

WP-Appbox: England Fußball Pro 2015 Champions Fun Spiel - England World Football Pro 2015 Champions Fun Game (App Store) →

WP-Appbox: Persian Pipes (App Store) →

WP-Appbox: This Is Not a Test: A Survival RPG Comic (App Store) →

WP-Appbox: Heads Off (App Store) →

WP-Appbox: IQ Testß (App Store) →

WP-Appbox: Brain Train: Traveling Toad (App Store) →

WP-Appbox: Sensoric Blitz (App Store) →

WP-Appbox: Detective E (App Store) →

WP-Appbox: BloXout (App Store) →

WP-Appbox: Alpha Omega (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor der WWDC 2015: Eine Wunschliste für OS X

Die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz, die WWDC 2015, steht vor der Tür. Apple wird auf der Veranstaltung, die vom 08. bis zum 12. Juni in San Francisco stattfindet, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine neue Version von OS X präsentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste HomeKit-Produkte: Thermostate, Steckdosen und Türschlösser

Apple möchte sich nicht nur einen festen Platz im Auto sichern (CarPlay), sondern nach und nach auch die Heimautomation erobern. Apples HomeKit genannte Schnittstelle erlaubt die Steuerung von unterstützten Haushaltsgeräten per iPhone – so lässt sich etwa die Heizung schon vom Büro aus aktivieren, um es pünktlich zur Ankunft zuhause angenehm warm zu haben. Einige Hersteller haben jetzt erste ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hartnäckige UEFI-Sicherheitslücke: Schad-Software widersetzt sich sogar OS X-Neuinstallation und Löschen der Festplatte

IT-Sicherheitsforscher haben eine neue Sicherheitslücke bei in Macs entdeckt: Offenbar lässt sich das Secure Boot-Feature von UEFI umgehen. Auf diese Weise kann Schad-Software ihren Weg in die Schnittstelle zwischen OS X und der Hardware finden. Ein physischer Zugang zum Rechner ist dabei nicht notwendig. Nach der Installation der Schad-Software kann sie nicht mehr durch eine Neuinstallation des Betriebssystems oder ein Löschen der Festplatte entfernt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerrand: Windows 10 erscheint am 29. Juli

Nach langen Wochen der Spekulation hat Microsoft nun ein Veröffentlichungsdatum für Windows 10 bekannt gegeben. Das neue Betriebssystem wird demnach am 29. Juli als Upgrade für Nutzer von Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 angeboten. Die Retail-Version des Betriebssystems wird offenbar erst zu einem späteren Zeitpunkt im Laden stehen, dies lässt zumindest die Ankündigung vermuten....

Blick über den Tellerrand: Windows 10 erscheint am 29. Juli
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple dekoriert Moscone Center für WWDC: So lassen sich neugierige Blicke elegant abhalten

Wie jedes Jahr hüllt Apple die Fassade des Moscone Center in Downtown San Francisco für sein jährliches Event, die Entwicklermesse WWDC vom 8. bis 12 Juni, in ein schickes Gewand, bestehend aus Bannern und Apple-Logos. Doch: Diese Zierde dient nicht nur für den feierlichen Auftakt der Messer, sondern ein Stück weit auch, um neugierige Blicke fernzuhalten. Apple versucht eben bis zum Schluss den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Samsungs Galaxy-Werbung, Telekinesis und Petit Train Postal

petitDie drei unten eingebetteten Videos stibitzen euch nur vier Minuten der hoffentlich entspannten Mittagspause. Wir starten mit Samsung: Apples Smartphone-Konkurrent bewirbt seine aktuellen Flaggschiffe, das Samsung Galaxy S6 und das S6 Edge, mit einem unkonventionellen Werbespot, dem eine Epilepsie-Warnung im Einspann gut zu Gesicht gestanden hätte. Der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eye-Fi Mobi: SD-Speicherkarte mit WLAN-Anbindung für 13,99 Euro

In den Comtech-Wochendeals gibt es eine ab heute eine Speicherkarte von Eye-Fi mit WLAN-Anbindung zum schlanken Kurs.

Eye Fi Speicherkarte kamera

Update am 3. Juni: Das Angebot ist aktuell wieder verfügbar.

Mit modernen Digitalkameras kann man Bilder direkt per WLAN an sein iPhone oder iPad übertragen. Gerade bei älteren Kameras gibt es diese Funktion noch nicht – als Alternative bieten sich Speicherkarten mit einem integrierten WLAN-Modul an, die Firma Eye-Fi zählt zu den Vorreitern auf diesem Gebiet. Normalerweise sind die SD-Karten recht kostenintensiv, dank eines Angebots bei Comtech bekommt ihr die Eye-Fi Mobi SDHC Card mit 8 GB Speicherplatz bereits für 13,99 Euro inklusive Versand.

  • Eye-Fi Mobi SDHC Card 8 GB für 13,99 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 18,90 Euro

8 GB klingen im ersten Moment wenig, für den nächsten Urlaub sollten die aber mehr als ausreichend sein. Bei einer durchschnittlichen Bildgröße von 4 MB passen rund 2.000 Fotos auf die Speicherkarte. Und der Cloud an den Modellen von Eye-Fi Mobi ist ja, dass man die Bilder zwischendurch drahtlos auf sein iPhone oder iPad übertragen kann, um wieder Platz auf der Speicherkarte zu schaffen.

Die dazugehörige Eye-Fi-Anwendung aus dem App Store wurde in den vergangenen Wochen regelmäßig aktualisiert und bietet ein modernes Layout. Man kann nicht nur Fotos importieren, bearbeiten, schneiden und drehen, sondern auch in Alben sortieren und in die Foto-Bibliothek des iOS-Geräts exportieren.

Definitiv hinweisen müssen wir auf die durchwachsenen Bewertungen der Eye-Fi Mobi Speicherkarten, wie sie etwa auf Amazon zu finden sind. Dort gibt es “nur” 3,7 von 5 möglichen Sternen. Während bei einem Teil der Nutzer alles rund läuft, klagen andere über erhebliche Verbindungsschwierigkeiten. Teilweise gibt es aber auch Abzüge für die Tatsache, dass man die Bilder nicht automatisch in iPhoto auf dem Mac importieren lassen kann (sondern nur in einen Ordner, aus dem man sie dann manuell in iPhoto verschieben muss). Wir finden: Für 13,99 Euro kann man bei Interesse definitiv einen Probelauf starten.

Der Artikel Eye-Fi Mobi: SD-Speicherkarte mit WLAN-Anbindung für 13,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues USB-C-Zubehör: Speichersticks und SSD-Festplatten

usb-c-stick USB-C wird in den nächsten Monaten große Schritte voran machen. Zum einen sicherlich, weil Apple und Google damit begonnen haben, den Anschlusstyp in ihre Notebooks zu integrieren, aber auch die Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Bewegung reduzieren”: Bessere Bedienung des Apple Watch Homescreens

Wer die Apple Watch nutzt, der weiß, dass die smarte Uhr die App-Icons nicht stets gleichförmig anzeigt, sondern diese vergrößert, sobald die Bildchen vom Nutzer angewählt werden. Dieser Effekt sorgt regelmäßig dazu, dass man gewünschte Apps nicht gleich auf Anhieb findet.

apple-watch-6_1

Wird der Homescreen der Apple Watch durch das Drücken der digitalen Krone aktiviert, besteht die Möglichkeit mit dem Finger die Ansicht der Icons zu verändern. Durch hin und her Bewegungen vergrößern beziehungsweise verkleinern sich die einzelnen App-Bilder. Was optisch ziemlich gelungen ist und sicher auch vielen Nutzern gefällt, führt jedoch regelmäßig dazu, dass einzelne Apps nicht gleich gefunden und auch getroffen werden. Hierfür kann man sich jedoch eines einfachen Tricks bedienen, der in den Apple Watch Einstellungen verankert ist.

Das Uhren-Display kann über den Punkt "Bewegungen reduzieren", der in den "Allgemeinen Einstellungen" im Bereich "Bedienhilfen" zu finden ist statischer gestaltet werden. "Wenn Sie "Bewegung reduzieren" aktivieren, werden manche Bildschirmelemente – wie beispielsweise die Bewegung von Symbolen über den Home-Bildschirm – einfacher und sind direkter mit Ihren Navigationsgesten verbunden", schreibt Apple im entsprechenden Support-Dokument zu der Einstellung.

Der "neue" Homescreen

Wurde die Einstellung aktiviert, kann eine Änderung der Darstellungen auf dem Apple Watch Display wahrgenommen werden. Die Icons haben dann allesamt die identische Größe. Um das Zoomen über die digitale Krone und das Scrollen mit dem Finger kommt man aufgrund des kleinen Bildschirms jedoch weiterhin nicht herum. Trotzdem ist mit der Einstellung eine bessere Übersicht gewahrt. Darüber hinaus kann man die Icons auch treffsicherer anwählen. Eigentlich ist die Funktion für Menschen mit Sehbehinderung beziehungsweise Koordinationsschwierigkeiten in den Fingern implementiert worden.

Vielen Dank Andreas für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram weitet Werbung aus – auch mit Hilfe von Daten aus Facebook-Profilen

Instagram weitet Werbung aus – auch mit Hilfe von Daten aus Facebook-Profilen

Wo bisher nur ausgewählte Kunden wie Mercedes oder Levi's Anzeigen schalten konnten, sollen künftig alle Unternehmen werben können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmückt Moscone Center für WWDC 2015

apple-chef-tim-cook

Apple-Fans aufgepasst – es ist wieder soweit! Am kommenden Montag, 8. Juni, startet Apple im Moscone Center in San Francisco nach März bereits mit der zweiten Keynote des Jahres. Diesmal, wie auf der jährlichen WWDC üblich, auf dem Programm: Software wie iOS 9 und OSX 10.11.

Gut eine Woche vorher hat Apple laut neusten US-Medieninformationen nun begonnen das Moscone Center für die diesjährige Keynote zu schmücken. Wie aufgetauchte Bilder zeigen, haben die Arbeiten bereits sowohl an der Außenfassade, als auch im Inneren des Centers begonnen und werden in den kommenden Tagen weiter fortschreiten.

wwdc-2015-moscone-center wwdc-2015-moscone-center wwdc-2015-moscone-center

So sind bisher lediglich Teile des Apple-Banners zu sehen. In den nächsten Tagen dürften weitere Banner mit Blick auf iOS 9 und OS X 10.11 hinzukommen. Schon dann dürften weitere Spekulationen zum neuen Namen des OS X Betriebssystems und seinen Funktionen laut werden.

Übrigens: Die Apple Keynote könnt ihr mit Live Stream, Live Ticker und Live Stimmen einzelner Redakteuren wie gewohnt auch bei Apfellike verfolgen – und zwar hier! Wir freuen uns auf Euch!

via

The post Apple schmückt Moscone Center für WWDC 2015 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chicago Offline Map – City Metro Airport

Chicago Offline Karte ist Ihre ultimative Reisebegleiter Chicago , Chicago offline Stadtplan , U-Bahn- Karte , Flughafen-Terminal Karte , Verzug Top-10- Attraktionen ausgewählt , diese App bietet Ihnen große Reiseerlebnis. Offline- GPS-Tracking Ihre Position im Raum Chicago Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist : NEIN Wifi, 3G und NO NO Daten-Roaming benötigt wird. 100% offline . Sparen Sie teure Roaming- Gebühren , wenn man international . Adresse Lesezeichen helfen Ihnen, Ihre Reise im Voraus vorbereiten. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Chicago Gebiet reisen ohne Führer.

Travel Toolbox umfasst Stadt Ortszeit, Wettervorhersagen und Währungsrechner.

Chicago Top 10 Attraktionen:
1 , Cloud Gate
2, Navy Pier
3, Wrigley Field
4, Willis Tower
5, Magnificent Mile
6, Shedd Aquarium
7, Lincoln Park Zoo
8, Symphony Center
9, Civic Opera House
10 , The Art Institute of Chicago

WP-Appbox: Chicago Offline Map - Metro Airport City (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnert an iMessage-Bug: Auch Skype kann abschmieren

Ihr erinnert Euch an den iMessage-Bug, der Geräte zum Absturz bringen kann.

Die unselige Geschichte geht laut einem Bericht von VentureBeat weiter: Auch Skype kann auf ähnliche Weise abschmieren. Alle Versionen sind betroffen, mit Ausnahme von Windows und OS X.

Skype iPhone Ansicht

Voraussetzung für den Crash: Ihr erhaltet eine Nachricht von gerade mal acht Zeichen. Aber während die Zeichen und Symbole beim iMessage-Bug recht ungewöhnlich waren, wird der Skype-Absturz bereits durch ein simples “http://:” ausgelöst. Wer diese Zeichen-Buchstaben-Folge an einen Adressaten schickt, sorgt dafür, dass beim Gegenüber Skype nicht mehr funktionsfähig ist.

Das Verhalten auf iOS ist dabei ungewöhnlich: Offenbar muss die Zeichen-Buchstaben-Folge zweimal auftauchen, bevor Skype crasht. Ein Versenden führt nicht zu einem Absturz.

Skype für iPhone Skype für iPhone
(49231)
Gratis (iPhone, 75 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 1TB SSD, externe Festplattem, 802.11ac WiFi-Router, iPhone-Zubehör und mehr

Es ist mal wieder Zeit, einen kleinen Abstecher zu den heutigen Amazon Blitzangeboten zu machen. Der Online-Händler hat allerlei Produkte herausgesucht und stellt diese zum Teil drastisch reduziert in den Mittelpunkt. Über den Tag verteilt könnt ihr so bares Geld sparen. Amazon bedient sich bei seinen Blitzangeboten am gesamten Produktportfolio und stellt unter anderem Produkte aus dem Bereich Elektronik & Technik, Heimwerken, Sport, Kinder & Babys, Freizeit in den Fokus.

amazon030615

Ihr könnt euch Blitzangebote, Schnäppchen und Deals aus dem gesamten Sortiment sichern. Los ging es auch am heutigen Tag pünktlich um 08:00 Uhr. Um 19:00 Uhr gehen die letzten Blitzangebote des Tages an den Start. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig. Die Highlights aus unserer Sicht sind heute unter anderem eine externe 2TB Anti-Shock Festplatte (11:00 Uhr), eine 1TB SSD (12:00 Uhr) sowie ein 801.11ac WiFi-Router (09:30 Uhr).

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

10:00 Uhr

11:00 Uhr

12:00 Uhr

13:00 Uhr

16:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Die gesamte Übersicht findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft in den Schlagzeilen: Microsoft übernimmt 6Wunderkinder und Microsoft Wifi geleakt

Microsoft ist gleich mit zwei Neuigkeiten in den Schlagzeilen vertreten. Zum einen übernimmt der Konzern das Start-up 6Wunderkinder. Dies haben beide Unternehmen am Dienstag bestätigt. Der Kaufpreis für den Berliner App-Entwickler liegt nach Berichten des Wall Street Journal bei 100 bis 200 Millionen Dollar. Am Dienstag wurde außerdem Microsofts neuer Dienst Microsoft WiFi geleakt. Diese soll es Nutzern erleichtern, sich in WLAN-Hotspots einzuloggen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apple viel mehr wert als die Konkurrenz

Erfolgs-Apfel

Rund 725 Milliarden US-Dollar würde eine Übernahme des iPhone-Herstellers derzeit kosten. Laut einer Untersuchung einer Beratungsfirma übertrumpft der Konzern damit alle anderen Börsenunternehmen weltweit – und zwar deutlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Fotografie voll im Trend

foto iphon app fotografieSchnell ein Foto mit dem iPhone schießen und mit seinen Freunden teilen, wer hat das nicht schon gemacht? Doch hinter dem jungen Trend der „iPhone Fotografie“ steckt noch viel mehr, zumindtest für manche Nutzer. Ob Schnappschüsse „out of cam“ oder aufwendig nachbearbeitet, die Qualität der iPhone-Bilder hat mit jeder Version zugenommen. Mittlerweile hält jeder Besitzer der neuesten Generation ein kleines professionelles Fotostudio in seinen Händen. Kostenlose Apps ermöglichen das Verfeinern der Aufnahmen im Nachgang, bevor es dann zum Upload geht. 

Die Digitalkamera hat fast ausgedient

Wer nimmt heutzutage schon noch seine Digitalkamera mit, wenn er doch mit seinem iPhone ebenso gute, wenn nicht gar bessere Bilder schießen kann? Eben drum und das nächste Level wäre eine große Spiegelreflex, die nun aber nicht jeder immer sofort zur Hand hat. Fertige Aufnahmen können dann in Bildernetzwerke wie Instagram oder Flickr hochgeladen werden, um sie dort der Meinung von Freunden und Fremden zu stellen. Kommentare und Likes sind an der Tagesordnung, wir lieben es einfach besondere Momente als Foto festzuhalten. Mit dem Feedback können wir an unseren Fähigkeiten als Hobby-Fotograf arbeiten und vielleicht ergibt sich auch der eine oder andere Verdienst damit?

iPhone-Bilder zu Geld machen

Dank gewisser Internetdruckereien und dem Wunsch ein paar Euros nebenbei zu verdienen, kann jeder iPhone-Fotograf seine besten Bilder auf T-Shirts, Tassen, Taschen und mehr drucken lassen. Der Auftrag wird nur bei tatsächlichem Interesse durch einen Käufer erteilt. Damit entstehen trendige Unikate die kein anderer im Umkreis trägt. Zumindest ist die Chance auf einen Kleidungs-Doppelgänger zu treffen sehr gering. Der Fotograf verdient mit seinen iPhone-Bildern anhand einer selbst festgelegten Marge. 

Es geht aber noch professioneller und zwar mit der Stockfotografie. Bestimmte Portale im Netz sammeln und vermarkten die besten Fotos welche exklusiv mit dem iPhone geschossen wurden. Magazine und Internetseiten zahlen teilweise gutes Geld für einmalige Aufnahmen. 

 

 


The post iPhone Fotografie voll im Trend appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini-Stativ für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mini-Stativ für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für Zeitraffer-Videos. Da braucht man dann kein großes Stativ mehr.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

OS X – Goofy der Facebook Messenger für den Mac

Wer zwischendurch oder öfters mit mir kommuniziert weiss dass ich ein Fan von den «alten» stabilen Systemen bin. Auf dem Smartphone bevorzuge ich SMS (iMessage) und im Web die gute alte eMail.
Das hat einen einfachen Grund, SMS und eMail gibt es auf jedem Device, sie sind kompatibel untereinander und überall vorinstalliert.

Der Weg der Kommunikation

Da ich durch meine verschiedenen Themenblogs und den doch etwas ausgedehnteren Kollegenkreis auch ganz unterschiedliche Wege zur Kommunikation hab ist für mich immer wieder ein Gräuel. Muss ich doch immer wieder zuerst kurz überlegen wie ich jetzt Kollege X am besten und schnellsten erreiche, nur weil dieser jetzt von Threema überzeugt ist. Die Kollegin Y will dann aber über WhatsApp angeschrieben werden (und das trotz ihres Austritt bei Facebook weil die ja soooo böse sind und sie nie wieder mit ihnen zu tun haben möchte – au ja Instagram nutzt sie natürlich auch). Aber ich schweife ab. Neben den 14 verschiedenen Messengern, WhatsApp, iO, Threema und Telegram habe ich noch diverse andere Apps auf meinem Haupt Smartphone um mit allen die mir lieb sind in Kontakt zu bleiben.

Deshalb kommuniziere ich seit Jahr und Tag wer mich erreichen möchte soll dies via SMS oder eMail tun, für alles andere kann ich keine Garantie geben. Wer mich über andere Wege anschreibt muss einfach damit rechnen dass ich in gewisse Apps nur alle paar Monate rein schaue.

Am meisten Meldungen bekomme ich neben meinen beiden Wegen über Twitter DM und Facebook. Vor allem beim zweiten geht mir relativ viel unter. Das liegt vor allem daran, dass ich darin schnell den überblick verlieren.

OS X – Goofy der Facebook Messenger für den Mac

Nun gibt es seit einer kurzen Zeit die App Goofy für OS X kostenlos zum runterladen.

Allzu viel gibt es zu der App nicht zu sagen, sie ist sehr schön gemacht, ihr könnt damit eure kompletten Facebook Messenger Chats abwickeln. Dabei müsst ihr auf keine der Features die euch die Facebook Webseite bietet verzichten.

Dazu kommt dass die App Open Source ist.

Hier kommt ihr direkt zum Download und könnt euch gleich selber eine Meinung zu der App bilden.

Das schöne an der App ist natürlich die optische Ähnlichkeit zu Apples Nachrichten App. So fühle ich mich gleich heimischer und so fällt mir auch das Antworten der einzelnen Messages ein bisschen einfacher. Was aber nicht heisst dass ich in Zukunft vermehrt FB Messages schreiben werde, ich bleibe – zumindest aktuell – noch bei einer geliebten eMail.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie sich Apple vor 25 Jahren die Zukunft vorstellte

Ende der 80er Jahre hatte Apples ehemaliger CEO John Sculley eine Vision , die unter der Bezeichnung "Apple Knowledge Navigator" bekannt wurde. Darin beschrieb er ein neuartiges Computerkonzept, das dank revolutionären Kommunikationsfunktionen samt weltweiter Verknüpfung von Rechnern und Datenbanken, dynamischer Einbindung von Texten, Grafiken und Videos sowie dreidimensionalen Darstellungen un...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015: Neuer Apple Musik-Streaming-Dienst soll vorgestellt werden, der neue TV-Dienst aber doch noch nicht

Apple TVBekanntermaßen arbeitet Apple neben seinem neuen Musik-Streaming-Dienst auf Basis von Beats Music auch noch an einem eigenen TV-Streaming-Dienst. Lange Zeit kolportierte man eine Vorstellung des neuen Dienstes für die World Wide Developers Conference 2015, nun jedoch scheint es so, als würde zumindest der TV-Service auf dieser noch keine Premiere feiern. Was den Grund dafür betrifft, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegen Apple und Google: Toyota und Ford planen Smartphone-im-Auto-Allianz

CarPlay

Statt CarPlay und Android Auto wollen die beiden Autoriesen ihre eigenen Standards setzen, heißt es in einem Medienbericht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kony World 2015: Jonathan Best zu den europäischen Plänen von Kony

Auf der großen Veranstaltung von Kony, Inc. habe ich dieses Videointerview mit Jonathan Best geführt, der das gesamte europäische Geschäft von Kony verantwortet. Da das US-Unternehmen gerade dabei ist, seine EMEA-Aktivitäten erheblich auszubauen, lag es sehr nahe, mit Jonathan über... Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: iTunes für die Familie freigeben – so geht's

Apple erlaubt seit iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite den Nutzern das Einrichten einer Familie. Bis zu sechs Mitglieder können anschließend auf alle gekauften Apps und Inhalte wie Musik, Filme oder Bücher zugreifen. Gleichzeitig gibt die Familienfreigabe dem Haupt-Account die Kontrolle darüber, welches Familienmitglied Zugriff auf welche Apps und welche Inhalte bekommt. Wie Sie die Familienfreigabe unter OS X 10.10 Yosemite einrichten, zeigen wir Ihnen in unserem Video-Tipp.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beginnt mit den Vorbereitungen zur WWDC

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 07.33.53

In den nächsten Tagen wird das Moscone Center in San Francisco wieder zum Dreh- und Angelpunkt in der Apple-Welt und das Unternehmen beginnt jetzt schon mit den Vorarbeiten, die wir eigentlich jedes Jahr beobachten können. Das überdimensionale Apple-Logo wird wieder in die Glasfassade geklebt und die Innenräume werden mit überdimensionalen Plakaten und Transparenten bestückt. Bis jetzt gibt es noch keine verwertbaren Fotos von innen und, die meist Aufschluss darüber geben, welche Themen auf der WWDC behandelt werden.

Wir können uns aber sicher sein, dass Apple in den nächsten Tagen damit beginnen wird, das gesamte Moscone Center umzubauen und wir werden natürlich über die Veränderungen des Centers berichten. Wir sind selbst schon sehr neugierig darauf, welche Themen Apple aufgreifen wird und welche Entwicklungen wir in diesem Jahr von Apple spendiert bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfekt für Fotografen: Schnelle Foto-Beschriftung mit Labeldruckern von Epson

epson-labeldrucker-lw-600pEpson hat eine neue Mac-App für die kleinen Labeldrucker der LW-Serie im Programm. Das Epson Exif Label Tool wird vor allem Fotografen erfreuen, im Handumdrehen sind damit Fotoetiketten mit den wichtigsten Infos zum Bild erstellt. Darüber hinaus steht mit dem Label Printer Driver v1.33 ein neuer Mac-Treiber für die Labeldrucker des Herstellers bereit.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Store-Mitarbeiter sollen auf nahenden Verkaufsstart vorbereitet werden

applewatchmodelleBislang kann man die Apple Watch lediglich online erwerben, was mit gewissen Schwierigkeiten in der Produktionskette zu tun haben soll. Zeitnah wird sich das Ganze wohl aber ändern, zumindest berichtet man dies jetzt in der Onlinepresse. Wie es im Detail heißt, bereitet Apple seine Store-Mitarbeiter nämlich nun auf den nahenden Release der Apple Watch in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lotus NXT Glass: Gorilla Glass hat einen Nachfolger (Video)

Corning, die Macher des Gorilla Glass, haben ein neues Produkt vorgestellt.

Dank Gorilla Glas ist das iPhone seit der ersten Generation so gut wie möglich vor Kratzern auf dem Display geschützt. Die neueste Innovation der Firma heißt Lotus NXT Glass und bringt diverse Verbesserungen.

Corning Lotus NXT

So wird mehr Licht durchgelassen, was dafür sorgt, dass die Displays heller und stromsparender produziert werden können. Auch höhere Bildschirm-Auflösungen sind damit möglich. Smartphone-Hersteller können bereits das neue Glas für ihre Produkte verwenden, wie AndroidAuthority berichtet. Ob Apple fürs iPhone 6S (oder iPhone 7) zugreift, muss sich erst noch zeigen.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Absturz durch Nachricht: Auch Skype ist betroffen

skypeNicht nur Apple hat derzeit mit einer Zeichenkette zu kämpfen, die auf den Geräten der Empfänger für erhebliche Probleme sorgen kann, auch Microsofts VoIP-Dienst Skype kann mit einer einfachen Textnachricht gehörig aus dem Tritt gebracht werden. Problematisch: Die nur acht Zeichen lange Textfolge “http://:” (ohne Gän­se­füß­chen). Skype-Anwender, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WarnWetter: Deutscher Wetterdienst veröffentlicht neue Gratis-App

Mit WarnWetter gibt es abermals eine neue Wetter-App. Was die App auf den Kasten hat, verraten wir euch folgend.

WarnWetter

Schon wieder eine Wetter-App? Ja. Diesmal schickt der Deutsche Wetterdienst mit WarnWetter (App Store-Link) einen eigenen Vertreter in den App Store. Der Download für iPhone und iPad ist 29,1 MB groß, für das iPhone 6 optimiert und komplett kostenfrei. Funktionstechnisch muss sich das neue WarnWetter nicht verstecken, dafür muss die Konkurrenz um Kunden zittern.

Die Gratis-App WarnWetter konzentriert sich auf Wetter-Warnungen, kann aber auch “nur” das Wetter anzeigen. Auf der Startseite findet ihr Warnungen für euer Bundesland, wer möchte kann aber auch eigene Orte der Liste hinzufügen und Details abrufen. Auf einer Karte werden alle Warnungen farblich dargestellt. Grüne Bereiche sind nicht betroffen, in rötlich gefärbten Orten ist mit einem erhöhten Risiko zu rechnen.

Des Weiteren liefert der Detusche Wetterdienst einen Niederschlagsradar samt Niederschlagssumme, Satelliten- und Radarbilder sowie einen Warnmonitor. Für jede Stadt gibt es außerdem eine Vorschau auf die nächsten drei Tage, samt Detailprognose mit Temperatur, Windgeschwindigkeit und Niederschlag. Außerdem werden Messwerte aus der Vergangenheit gelistet. Unter anderem mit den Daten der Temperatur, Luftdruck, Wind, Feuchte und Schnee.

WarnWetter bietet persönliche Warnungen per Push

Besonders interessiert ist die Möglichkeit Push-Nachrichten für Warnungen zu aktivieren. In den Einstellungen könnt ihr selbst festlegen, bei welcher Gefahrenstufe ihr per Push über das anstehende Unwetter informiert werden möchtet. Entweder übergreifend oder entsprechend der verschiedenen Wettergegebenheiten. So könnt ihr Warnungen beispielsweise nur bei Gewitter, Sturm, Schnee, Glatteis, Regen, Nebel oder Tauwetter erhalten. Ihr selbst könnt individuell bestimmen, ab welcher Warnstufe WarnWetter euch informieren darf.

WarnWetter bietet als Gratis-App wirklich verdammt viele und nützliche Wetter-Funktionen, die in anderen Apps teuer bezahlt werden müssen. Werbebanner oder In-App-Käufe gibt es hier nicht. Die Aufmachung ist einfach, flach und hübsch, die gelieferten Informationen klasse und der Download gratis. Was will man mehr?

WarnWetter im Video vorgestellt


(YouTube-Link)

Der Artikel WarnWetter: Deutscher Wetterdienst veröffentlicht neue Gratis-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slingshot Racing

Slingshot Racing ist ein originelles Rennspiel, dass exklusiv für iOS Geräte entwickelt wurde.
Bewundere eine prachtvolle steampunk Umgebung mit Eis Strecken, Enterhaken, Schneemännern und mehr!

Verwende deinen Enterhaken um dich in diesem Arcade racer um Kurven zu schleudern.
Verbessere dein Können auf den Tutorialstrecken, um dann auf komplexeren Karten gegen andere Rennfahrer anzutreten. Fahre Rennen auf einer Vielzahl an Strecken zu unterschiedlichen Tageszeiten.

Der Karrieremodus bietet 64 Rennen mit unterschiedlichen Aufgaben und Einstellungen. Nimm an normalen Rennen teil, sammle möglichst schnell Zahnräder ein, erziele Bestzeiten auf den einzelnen Strecken, um sie in Gamecenter mit anderen zu vergleichen oder versuche möglichst lange gegen den gefürchteten Chomper zu überleben.

Mit dem Mehrspieler modus für bis zu 4 Spieler kannst du auf einem einzigen Gerät gegen Freunde oder Familie fahren. Wähle Strecke, Tageszeit und Fahrtrichtung aus, oder lasse das Spiel entscheiden.

Features:

Suchterregendes gameplay
Revolutionäre bedienung, leicht zu lernen aber schwer zu meistern
Atemberaubende Grafik für das iPad & iPhone Retina Display
Großartige 3D Effekte, Schatten und Partikel-Systeme
Gamecenter Bestenlisten und Trophäen
Mehrspieler für bis zu 4 spielern auf einem einzigen Gerät! Spiele gegen deine ganze Familie!
Teile deine best-Zeiten auf Twitter oder Facebook
Schanzen, Geschwindigkeits boosts und andere Hindernisse

Unterstützte Geräte:
iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPod Touch 3 (32 & 64GB), iPod Touch 4, iPad, iPad 2, iPad 3

WP-Appbox: Slingshot Racing (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Firefox erhält Lese-Ansicht

Die Mozilla Corporation hat den Web-Browser Firefox in der Version 38.0.5 (75 MB, Deutsch) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Apple erklärt offiziell die Einrichtung - so praktisch und einfach wird künftig Smart Home sein

Derzeit steigt die Spannung rund um HomeKit - Apples Smart Home-System, über das Nutzer IP-fähige Geräte, wie Lampen, Thermostate und Alarmanlagen, zentral über ihr iPhone, iPad oder iPod touch sowie der dazugehörigen App steuern können. Alternativ ist es auch möglich, Apple TV als Kommandozentrale für die Fernsteuerung der Geräte und Siri als Sprachassistentin einzusetzen. Wie gewohnt, wird die Installation - wenigstens geht es so aus dem Dokument hervor - intuitiv und einfach werden. Nächste Woche werden wir vermutlich mehr dazu erfahren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Programmiersprache Swift: Eine Bilanz ein Jahr nach der Vorstellung

Apple stellt Swift vor - ein Jahr später

Mit die größte Überraschung der letztjährigen WWDC war die Vorstellung der Programmiersprache Swift, die das 30 Jahre alte Objective-C beerben soll. Zeit für ein Zwischenfazit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Premiumkanäle für Apple TV

Neue Premiumkanäle für Apple TV

National Geographic ist nun mit zwei Sendern auf der Multimediabox vertreten – allerdings bislang nur in den USA.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Apple erklärt das Einrichten von Zubehör

homekit_iphone

Ursprünglich gingen wir davon aus, dass wir das Thema HomeKit erst zur WWDC 2015 in der kommenden Woche erneut zu Gesicht bekommen und Apple unter anderem über die Verfügbarkeit von HomeKit-Zubehör spricht. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Am gestrigen Tag hat sich nicht nur Elgato zum Thema HomeKit geäußert, auch iHome, Insteon und Lutron haben ersten Produkte angekündigt. Ihr solltet euch die Bezeichnung „Works with Apple HomeKit“ achten, wenn ihr kompatibles Zubehör kaufen möchtet.

Apple erklärt Einrichtung von HomeKit-Zubehör

homekit_badge

Passend zu den gestern vorgestellten HomeKit-Produkten hat der Hersteller aus Cupertino ein Support-Dokument online gestellt, um Anwendern das Einrichten von HomeKit kompatiblem Zubehör näher zu bringen.

Neben einem oder mehreren HomeKit-Zubehörartikeln ist zum Einrichten ein iPhone, iPad oder ein iPod touch mit iOS 8.1 oder neuer erforderlich. Anschließend macht ihr euch auf den Weg in den App Store und holt euch die App zum zugehörigen Produkt. Für die gestern vorgestellten „Eve“-Produkte von Elgato ist dies die zugehörige Eve-App im App Store.

homekit_code

Das HomeKit Zubehör wird mit einem Setup-Up Code ausgeliefert, den ihr nach dem Öffnen der App für euer Zubehör eingeben müsst, so dass sich die Geräte verbinden und das HomeKit Zubehör gepaart wird.

Anschließend steht euch das HomeKit Zubehör zur Verfügung und ihr könnt dieses beispielsweise per Siri-Sprachsteuerung steuern. „Schalte das Licht im Wohnzimmer an“, „Öffne das Garagentor“. Per Siri werdet ihr jedoch nicht in der Lage sein, die Haustür zu öffnen.

Fernzugriff über AppleTV

Auch von unterwegs werdet ihr die verschiedenen HomeKit-Produkte in eurem Haushalt steuern können. Solltet ihr ein AppleTV (3. Generation oder neuer) besitzen und dieses mit AppleTV Software 7.0 oder neuer betreiben, so könnt ihr euer HomeKit Zubehör von unterwegs per iOS-Gerät steuern. Sobald ihr mit der gleichen Apple ID bei AppleTV und eurem iOS-Geräte angemeldet sein, könnt ihr von unterwegs per Siri auf euer HomeKit-Zubehör einwirken.

Je nachdem welche HomeKit-App ihr von welchem Hersteller verwendet, könnt ihr HomeKit-Zubehör gruppieren, so dass beispielsweise alle Lampen in einem Zimmer gleichzeitig angehen und ihr nicht alle einzeln einschalten müsst.

homekit_datenschutz

Um die HomeKit-Konfiguration, aus welchen Gründen auch immer, zurück zusetzen, steht euch unter Einstellungen -> Datenschutz -> HomeKit der passende Button bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minimalismus

Es fühlt sich so an als ob der Tisch voll mit unterschiedlichen Puzzlestücke ist und plötzlich fügen sich die ersten langsam zusammen.

Das erste große Stück brachte mich dazu meinen Kleiderschrank komplett auszumisten, schließlich waren alle Kleidungsstücke zu groß. Danach folgte das zweite Stück, ich begann zu überlegen was brauche ich wirklich. Denn, wenn man schon die Möglichkeit bekommt „neu“ zu starten sollte man sie auch nutzen. Es folgte Puzzlestück 3, ich stieß auf den Begriff „Minimalismus und war recht schnell begeistert davon. Zugegeben, teile nicht alle Einstellungen aber im Prinzip stehe ich dahinter.

Letzten Monat das nächste Puzzlestück. Auf dem SaarCamp hielten @hazeleyednerd und @reiter_t einen Vortrag über Minimalismus, leider konnte ich nicht dabei sei. Aber setzte mich danach mit beiden in Verbindung.

Ich bin eher der *„Lasst uns ins entspannter Atmosphäre darüber reden“* Mensch, könnte mir daher ganz gut einen *”Minimal-Stammtisch“* vorstellen. Glaube es gibt sicher noch einige Interessenten da draußen.

Wie anfangs gesagt, die Stücke fügen sich langsam zusammen und wer weiss was die Zukunft bringt.

ps. Puzzlestücke Zen und Yoga liegen auch noch rum </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mactracker 7.4.4 mit Spezifikationen der neuen Macs

Das beliebte Programm Mactracker ist in der Version 7.4.4 (40 MB, Englisch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Galaxy S6 Plus”: Spekulationen zu neuem Samsung-Handy in 5,5 Zoll

Die neuen Galaxy-Modelle sollten Apple wieder in die Schranken weisen, jedoch schlagen das S6 und das S6 Edge nicht so ein, wie es sich die Koreaner vorgestellt haben. Bislang sollen nur rund 10 Millionen Geräte die Endverbraucher erreicht haben. Besonders der fehlende Mehrwert der Software-Features wird häufig kritisiert, während es hardwareseitig diesmal nichts zu meckern gibt.

Mit dem Galaxy S6 Plus könnte Samsung wieder versuchen, etwas gut zu machen – das ist zumindest aus Insiderkreisen zu vernehmen. Dabei soll es sich Berichten zufolge um eine größere Version des S6 Edge handeln, welches mit einem an der Kante abgerundeten 5,5 Zoll Display daher kommen soll. Scheinbar ein direkter Angriff auf das iPhone 6 Plus. Aufgrund der immer wieder aufkommenden Kritik, dass Samsung sich häufig das Apple-Design zu Vorbild nimmt, steht der Name des neuen Phablets nicht ganz fest. Eine kurzfristige Änderung scheint hier noch möglich zu sein. Ob das neue Konkurrenzprodukt jedoch den erhofften Befreiungsschlag bringt, bleibt abzuwarten. Dies hängt sicherlich auch von der Preispolitik des asiatischen Elektronikriesen ab.

Des Weiteren ist für dieses Jahr noch ein Nachfolger der Note-Reihe geplant, welcher im September traditionell auf der Berliner IFA vorgestellt werden soll. Unter anderem wieder mit einem abgerundeten Display und einem dünneren Gehäuse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tank in Love: auch Panzer können sich verlieben

Panzer stehen eigentlich für Krieg und Schrecken. Doch im neuen Tank in Love (AppStore), das seit einigen Tagen gratis aus dem AppStore geladen werden kann, ist das anders. Denn hier geht es um die vermeintlich endlose Liebe zweier Panzer.

Doch damit dies auch so ist, müsst ihr ihnen in diesem kleinen Auto-Endless-Runner helfen. Die beiden Panzer fahren Seite an Seite – Hand in Hand geht ja nicht… – über eine vierspurige Straße. Diese ist nicht nur gespickt mit Bomben, denen es aus dem Weg zu gehen gilt, sondern auch roten und grünen Herzen.
Tank in Love iPhoneTank in Love iPad
Sie solltet ihr möglichst zahlreich einsammeln, denn jedes Herz bringt euch einen Punkt für euren Score. Um sie zu erreichen, könnt ihr per simpler Taps die Spuren wechseln, indem beide Panzer parallel nach außen bzw. innen wechseln. Bis ihr die erste Bombe berührt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Mehr Übersicht auf dem Apple-Watch-Homescreen

Tipp: Mehr Übersicht auf dem Apple-Watch-Homescreen

Apples Computeruhr zeigt App-Icons nicht gleichförmig an, sondern vergrößert sie, sobald sie vom Benutzer ins Bild gezogen werden. Das kann die Auswahl hakelig machen. Mit einem Trick lässt sich das Verhalten ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote-Spiel “Vainglory” wird zur Universal-App mit 64 Bit-Support

Das mit viereinhalb Sternen bewertet Spiel Vainglory wurde per Update zur Universal-App gemacht.

Vainglory-Map

Erinnert ihr euch noch an die iPhone 6-Keynote, auf der auch Vainglory (App Store-Link) erstmals vorgestellt wurde? Das Echtzeit-MOBA-Spiel konnte man bisher getrennt voneinander auf iPhone und iPad spielen, mit dem neusten Update haben die Entwickler die iPhone-Version eingestellt und die frühere iPad-Version zur Universal-App für beide Geräte hochgestuft. Die neue Version kommt mit nativer 64 Bit Unterstützung daher und kann weiterhin kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Das Update auf Version 1.5.0 bringt eine Vielzahl an neuen Funktionen, Objekten und Verbesserungen mit. So gibt es unter anderem neue Skins für Charaktere, neue Karten, verbesserte Angriffs-Zauber, neue Angriffsmöglichkeiten und sehr viele Leistungsverbesserungen und Optimierungen. Gerne geben wir euch noch einmal eine kurze Zusammenfassung mit an die Hand, die das Spiel in wenigen Sätzen vorstellt.

So funktioniert Vainglory

Vainglory ist ein sogenanntes Echtzeit-MOBA-Spiel (Multiplayer Online Battle Arena), in dem mehrere Spieler im Team um den Sieg kämpfen. Ziel des jeweiligen Spiels ist es, die gegnerischer Basis zu zerstören. Jedes Team besteht aus drei Helden, die über verschiedene Fertigkeiten, Angriffe, Eigenschaften und mehr verfügen.

Die Schlachten dauern meistens zwischen 20 und 30 Minuten. Im Ausrüstungsladen könnt ihr Extras einkaufen und stetig verbessern, auch Kombinationen machen die Angriffe stärker. Hier sollte man sich eventuell vor den Online-Kämpfen im Übungsmodus mit den Helden und entsprechenden Ausrüstungsgegenständen vertraut machen, um in der schnellen Schlacht den Überblick zu wahren.

Vainglory 1

Vainglory ist ein wirklich tolles Erlebnis für mobile Geräte. Vom PC oder Konsolen kennt man MOBA-Spiele, die dort bereits große Erfolge gefeiert haben. Auf iPhone und iPad muss eine nahezu perfekte Umsetzung geboten werden, damit ein tolles Spielerlebnis entstehen kann – und das ist den früheren Entwickler von Blizzard und Riot mit Vainglory sehr gut gelungen.

Vainglory finanziert sich über In-App-Käufe. Kaufen lässt sich In-Game-Währung, mit der weitere Helden und Eigenschaften früher freigeschaltet werden. Diese Käufe sind nicht zwingend, allerdings ist das Sammeln von ICE, so schimpft sich die In-Game-Währung, sehr mühsam. Wenn euch der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss zusagt, ist der 459 MB große Download aber durchaus ein Blick wert.

Vainglory im Video

Der Artikel Keynote-Spiel “Vainglory” wird zur Universal-App mit 64 Bit-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WarnWetter

Die WarnWetter App vom Deutschen Wetterdienst. Detaillierte Informationen zur aktuellen Warn- und Wetterlage. Fügen Sie Ihre Orte als Favorit direkt auf den Homescreen um per Push-Nachricht vor Unwettern gewarnt zu werden und um über die aktuelle Wetterlage informiert zu werden.

Inhalt im Detail:
– Übersicht über die aktueller Warnlage für Deutschland
– detaillierte Informationen zur Warnsituation vor Ort durch amtliche Warnungen incl. Warntrend
– konfigurierbare Warnelemente und Warnstufen
– zuschaltbare Alarmierungsfunktion bei Änderung der Warnlage vor Ort
– prognostizierte Zugbahnen von Gewitterzellen (Gewittermonitor)
– Ortsbezogene Prognosen und aktuelle Messwerte
– DWD – Niederschlagsradar
– aktuelle Satellitenbilder
– Modellvorhersagen für warnrelevante Ereignisse wie Sturm, Dauer- oder Starkniederschläge
– Videoinformationen bei besonderen Unwetterlagen

Bildschirmfoto 2015 06 03 um 12 18 44

WP-Appbox: WarnWetter (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Teamkampfspiel "Heroes of the Storm" jetzt verfügbar

Der Spieleentwickler Blizzard Entertainment hat den Startschuss für "Heroes of the Storm" gegeben. In dem kostenlosen Online-Teamkampfspiel treffen die Helden früherer Blizzard-Titel wie Diablo, Starcraft und Warcraft aufeinander.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WarnWetter: Deutscher Wetterdienst startet umfangreiche App

dwdMit WarnWetter bietet der nationale meteorologische Dienst der Bundesrepublik Deutschland heute eine iOS-Applikation für iPhone und iPad an, deren Funktionsumfang sich mit den kostenpflichtigen Alternativen im App Store durchaus messen lassen kann. Die aufgeräumte Universal-Applikation legt ihren Fokus auf Warnmeldungen bei aufziehenden Unwettern, lässt sich problemlos ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest: "Kaufen"-Knopf für iPhone und iPad

Foto-Netzwerk Pinterest

Das Fotonetzwerk will einzelne "Pins" künftig monetarisieren – und setzt dabei auf Apple Pay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook prangert Google an und setzt sich für mehr Datenschutz ein

„Wir bei Apple lehnen den Gedanken ab, dass unsere Kunden Abstriche bei der Entscheidung zwischen Privatsphäre und Sicherheit machen müssen.“ So begann Apple-CEO Tim Cook seine per Video übertragene Rede auf dem Champions of Freedom Awards Dinner in Washington. Auf der vom gemeinnützigen und sich für mehr Datenschutz einsetzenden Electronic Privacy Information Center (EPIC) ausgerichteten Veran...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht den Ankaufspreis für iPhone 4S, iPhone 5 und 5S

iphone-6-plus

Apple will sein neuestes Smartphone, das iPhone 6 und iPhone 6Plus auch im Sommer an den Mann oder an die Frau bringen und aus diesem Grund hat man das eigene Rückkauf-Programm in den Apple Stores mit neuen Konditionen versehen und zahlt nun mehr für das alte iPhone. So zahlt Apple zwischen 15 und 25 US-Dollar mehr für das alte Gerät als noch vor einigen Tagen, aber dies ist immer noch kein Grund das iPhone direkt an Apple abzugeben, da die Preise weiterhin sehr niedrig sind.

iPhone 4S: 50-US Dollar (vorher 35)
iPhone 5: 100 US-Dollar (vorher 85)
iPhone 5S: 200 US-Dollar (vorher 175)

Sieht man sich die Preise an, ist klar, dass über einen Privatverkauf deutlich mehr aus dem Smartphone herausgeholt werden kann als über Apple. Weiters kann man diesen Betrag von Apple nur erneut in Apple-Produkte stecken und somit hat man auch nicht den Vorteil, dass das Geld anderweitig investiert werden kann. Wir bezweifeln daher, dass dieses Angebot von Apple eine Erfolgsgeschichte werden wird.

Würdet ihr für diesen Preis das iPhone abgeben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef: Silicon-Valley-Firmen lullen Nutzer zur Herausgabe ihrer Daten ein

Apple-CEO Cook

Tim Cook hat erneut öffentlich Konkurrenten kritisiert, die Dienste angeblich kostenlos offerieren, aber dafür riesige Datenprofile erstellten. Apple sei anders.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gastbeitrag] Review zum neuen MacBook Pro 15“ mit Retina-Display

Es ist soweit: Der neueste Spross der MacBook-Pro-Familie ist erhältlich – das MacBook Pro 15 Zoll mit Retina-Display. Ein Refresh, der unkonventionell für frischen Wind sorgt – gerade bei der Variante mit dezidierter Grafikkarte. Die Überraschung aber bleibt die sagenhafte SSD, welche noch immer Luft nach oben lässt. Aber lest selbst in diesem Review. Ein Gastbeitrag im Apfeltalk-Magazin von @antiprodukt.

Einleitung
Bereits im Vorfeld sorgte...

[Gastbeitrag] Review zum neuen MacBook Pro 15“ mit Retina-Display
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopierte Update-Notizen: ZDF Mediathek verwirrt mit Version 3.1

Die App der ZDF-Mediathek hat in der Nacht ein Update spendiert bekommen. Doch die Beschreibung dazu trügt:

Mit der aktuellen Version der ZDF-App treten sie in Kontakt mit dem ZDF-Programm: Durch neue Second-Screen-Funktionen bekommen Sie die Möglichkeit, zeitgleich zur Ausstrahlung im TV Zusatzinformationen zu nutzen und mit dem Programm zu interagieren.

Denn wer schon länger die Mediathek auf dem iPhone oder iPad nutzt, wird merken, dass das Second-Screen-Angebot alles andere als neu ist. Und tatsächlich: Schon am 9. Februar haben wir über die Integration dieser Funktion berichtet. Sie beinhaltet Umfragen, soziale Interaktionen oder Berichte parallel zur laufenden Sendung. Aber warum wirbt das ZDF in der Update-Beschreibung das Feature als neu an?

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 09.23.15

Die Erklärung ist einfach: Es ist bei vielen App-Entwicklern gängige Praxis, die Release-Notizen der letzten Aktualisierung einfach der aktuellen Version erneut beizulegen und eventuell um einen Satz zu ergänzen. Auf diese Weise werden Nutzer daran erinnert, was die App kann.

Wir würden uns aber wünschen, dass man es deutlich kenntlich macht, welche Funktionen in der frischen Version wirklich neu sind. Apple bietet zur Klärung aber immerhin im App- und iTunes-Store einen Knopf an, um auch die vergangenen Beschreibungen zu sehen.

WP-Appbox: ZDF-App (App Store)

Second Screen Angebot nimmt zu.

Das ZDF begleitet in der Mediathek unter anderem die Champions League, das „NEO MAGAZIN ROYALE“, das Verbrauchermagazin „WISO“ und den Polittalk „maybrit illner“ mit einem Second Screen-Angebot. Doch auch die am Wochenende startende Frauen-WM in Kanada kann mit einer Webtribüne auf dem Handy nebenbei verfolgt werden. In dieser liefert das Online-Team Fundstücke aus den Sozialen Netzwerken, Videos und Hintergründe zu den Begegnungen – live zum laufenden Spiel. Selbiges hat die ARD bei den vom Ersten übertragenen Partien vor. Alle Infos dazu und den Spielplan halten die öffentlich-rechtlichen in diesem PDF-Dokument bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel bringt Thunderbolt 3 mit USB-C-Unterstützung: Datenrate von 40 GB pro Sekunde und bis zu zwei 4K-Displays anschließen

Während viele heute noch auf günstigere Thunderbolt-Produkte der ersten Generation warten, geht der Highspeed-Standard bereits in die dritte Runde und das mit einem gewaltigen Leistungszuwachs. Leider hat das ganze einen großem Haken, denn man setzt bei dem Standard zukünftig auf USB-C und man wird Adapter für eine Abwärtskompatibilität benötigen. Doch das Ganze hat auch seine Vorteile, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VirtualBox 5.0 vor Fertigstellung

Vor zwei Monaten kündigte Oracle die beliebte Virtualisierungssoftware VirtualBox in der Version 5.0 an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Midas Touch-Set: Apple Watch für 140 Euro selbst vergolden!

Midas Touch-Set: Apple Watch für 140 Euro selbst vergolden! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Thema Watch-Vergoldung scheint Fans des Apple Wearables irgendwie nicht loszulassen. Auch wenn die Uhr an sich schon edel aussieht, selbst in der „einfachsten“ Ausführung, scheint es die vergoldete Watch […]

Der Beitrag Midas Touch-Set: Apple Watch für 140 Euro selbst vergolden! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Zukunft des Mac: Thunderbolt 3 und USB-C in einem

Beim neuen MacBook verärgerte Apple viele Interessenten mit einem einsamen USB-C-Anschluss.


Diese Anschluss-Diät dürfte sich nicht wiederholen. Bei kommenden MacBooks Pro oder iMacs muss Apple wieder deutlich mehr Möglichkeiten anbieten, mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen.

Wie die künftige Konfiguration ausschauen könnte, wird jetzt klarer. Denn Intel hat Intel brandneuen Anschluss vorgestellt, den extrem schnellen Thunderbolt 3. Er ist mit bis zu 40 Gbps nicht nur besonders flott (viermal so fix wie das erste Thunderbolt), sondern auch besonders flexibel.

Thunderbolt

Das neue Thunderbolt ist nämlich mit USB-C kompatibel und verwendet den gleichen Stecker. Ihr könnt also sowohl neues USB-C-Zubehör als auch aktuelle oder (per Adapter) ältere Thunderbolt-Peripherie anstöpseln. Auch der DisplayPort wird unterstützt. Eine eierlegende Wollmilchsau quasi.

Die ersten Geräte mit der neuen Technik sollen Ende des Jahres erscheinen. Ein künftiges MacBook Pro mit zwei, drei dieser Buchsen – und Apple findet in Sachen Anschluss wieder Anschluss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AmazonBasics Laptop-Rucksack

Viele Jahre über hatte ich einen Crumpler Mood Smuggler L als Tasche für meinen Firmen-Laptop. Als ich vor einigen Monaten einen neuen Laptop bekam, war dieser nun fast zu groß für die Crumpler Tasche. Leider musste ich nach über 3 Jahren auch zugeben, dass ich immer häufiger an Rückenbeschwerden litt, die ich mit der einseitigen Belastung der Messenger-Tasche zurückführte, da ich diese hat nicht immer ordentlich “anzog”. Im Ende entschloss ich mich einmal einen Laptop-Rucksack auszuprobieren.

(c) Amazon & AmazonBasicsWer viel Unterwegs ist kennt die üblichen Modelle von WengerDeuter und Samsonite. Die Kosten für diese wohlbekannten Rucksäcke sind meist nicht schrecklich übertrieben, aber dennoch ganz happig, besonders wenn man sich noch nicht ganz sicher ist, ob man überhaupt mit einem Laptop-Rucksack glücklich wird. Beim Stöbern stieß ich dann auf ein Modell von AmazonBasics, AmazonBasics AB 103 Laptop-Rucksack, für knapp €33, das gute Bewertungen bekommt.

Nach nun etwas über 3 Monaten kann ich persönlich folgendes Urteil dazu abgeben:

Der Rucksack ist gut, aber aus meiner Sicht nicht sehr gut. Die Begründung hierfür mag so manchen von Euch verwundern. Er hat einfach zu viele Reisverschlüsse und Staufächer – man rätselt ständig, hinter welchem Reisverschluss man nun dieses oder jenes Versteckt haben mag. Auch die kleinen “Reisverschluss-Verlängerungen” haben es in sich. Hier hat man mit Amazon-Orange einen Akzent gesetzt, der leider dazu neigt sich von selbst aufzulösen.

Der Rucksack ist aber gut, weil er ein gutes Staufach für den Laptop bietet, das leicht zu erreichen ist und den Laptop gut schützt und auch ansonsten viel Platz bietet. Der Tragekomfort ist aus meiner Sicht ordentlich und meine Rückenschmerzen sind weg. Besonders freue ich mich über ein kleines Fach, das sich perfekt für Ohrhörer und Ladekabel eignet und bei aufgestelltem Rucksack sehr leicht zu erreichen ist, da ganz oben. Auch die zwei Staunetze auf jeder Seite des Rucksacks werden von mir gerne genutzt. 0,5l Wasserflasche und Mini-Regenschirm ;)

Ich bin also mit dem Rucksack durchaus zufrieden und trotzdem werde ich mir wohl bald mal die einschlägigen Modelle der großen Anbieter näher anschauen, denn ich habe gelernt, dass man auch zu viele Staufächer haben kann.

Wenn Ihr Euren Laptop-Rucksack nicht täglich braucht, dann könntet Ihr mit diesem Rucksack jedoch sehr glücklich werden. Ich bin es grundsätzlich auch, nur es hat noch Potential nach oben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac: Fantastical, WeatherPro und Mactracker mit neuen Versionen

mac-updatesDrei häufig genutzte Mac-Anwendungen liegen mit Aktualisierungen im Mac App Store bereit. Fantastical 2 Zunächst der mit einem Preis von 40 Euro nicht ganz günstige, aber hervorragende Kalender Fantastical 2. Die neu veröffentlichte Version bringt kleine aber brauchbare Verbesserungen, sowie verschiedene Fehlerbehebungen. So erlaubt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDF-App erhält Second Screen-Funktion

zdf-fDas ZDF hat seine offizielle iOS-Applikation mit einer Second Screen-Funktion ausgestattet, mit der unter anderem die Zuschauer des Verbrauchermagazins WISO, der Talkshow Maybrit Illner und des NEO Magazins stärker in die Live-Inhalte einbezogen werden sollen. Mit der aktuellen Version der ZDF-App treten sie in Kontakt mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LeechTunes: Musik-Player für iPhone & iPad aktuell gratis

Wer viel Musik mit iPhone und iPad hört, sollte sich den aktuell kostenlosen Player LeechTunes ansehen.

LeechtunesLeechTunes (App Store-Link) setzt auf ein schickes Design, das man in den Einstellungen selbst bestimmen kann. Die App kann man komplett über Gesten steuern. Mit einem Wisch nach rechts wird der nächste Song abgespielt, ein Wisch nach oben erhöht die Lautstärke. Hinzu kommen viele weitere Gesten, die man in den Einstellungen individualisieren kann.

Doch wann kann man solch eine App einsetzen und wie funktioniert das ganze? Natürlich kann die App auch die Musik-App ersetzen, aber dafür ist sie meiner Meinung nach nicht gedacht. LeechTunes eignet sich gut, wenn man Musik vom iPhone oder iPad an ein AirPlay fähiges Gerät streamt. Hier kann man sein iDevice beispielsweise auf den Wohnzimmertisch legen und mit einfachen Gesten Lieder überspringen oder die Lautstärke ändern, ohne jedes Mal einen genauen Blick auf das Display werfen zu müssen und einen kleinen Button zu suchen. Im Auto und mit der passenden Halterung ist LeechTunes ebenfalls eine praktische Sache.

LeechTunes setzt auf Gestensteuerung

In der App kann man die eigenen Wiedergabelisten hinzufügen, aber mit wenigen Klicks lässt sich auch eine neue Liste, zum Beispiel mit den Musikwünschen von Gästen, anlegen. Die Entwickler haben viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild und auf die Bedienung gelegt. Beide Aufgaben wurden sehr gut erledigt. Außerdem wird der Zugriff auf YouTube-Videos gewährt, zudem könnt ihr auf insgesamt 21 mitgelieferte Layouts zugreifen. Ebenfalls mit an Bord ist ein Sleep-Timer, Wikipedia-Infos zum Künstler sowie die Möglichkeit zum Teilen von gerade abspielenden Songs.

Wer iPhone und iPad zum Abspielen von Musik benutzt, kann mit LeechTunes durch einfache Gesten die wichtigsten Befehle zur Musik-Steuerung ausführen. Der sonst 4 Euro teure Download ist noch für kurze Zeit kostenlos zu haben und ist 9,1 MB groß.

Der Artikel LeechTunes: Musik-Player für iPhone & iPad aktuell gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Micro Snitch überwacht Zugriff auf Mikrofon und Kamera

Schon mehr als zehn Jahre erfreut sich die Software Little Snitch großer Beliebtheit und meldet jeden unerwarteten oder unbekannten Netzwerkzugriff in OS X. Nun hat die "kleine Petze" in Form von Micro Snitch Nachwuchs bekommen. (Zur App: ) Micro Snitch überwacht in OS X den Zugriff auf Mikrofon und Kamera, womit eine Aufnahme durch eingeschleuste Schädlinge nicht mehr unentdeckt bleibt. Mittel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015: Apple schmückt Moscone Center (Fotos)

Am kommenden Montag (08. Juni 2015) lädt Apple zur zweiten Keynote des Jahres. Das Event findet im Moscone West Center in San Francisco statt. Somit liegen nur noch wenige Tage bis zur nächsten Apple Präsentation vor uns.

wwdc_2015_deko1

Apple schmückt Moscone Center

Wie wir es von Apple gewohnt sind, fängt der Hersteller wenige Tage vor einer Keynote bzw. wenige Tage vor der Entwicklerkonferenz an, dass Veranstaltungsgelände zu schmücken. Dies war in den vergangenen Jahren der Fall und wird uns sicherlich auch in den kommenden Jahren begleiten.

wwdc_2015_deko3

Am gestrigen Tag hat Apple damit begonnen das Moscone Center für die diesjährige Worldwide Developers Conference zu schmücken. Sowohl die Arbeiten an der Außenfassade als auch im Inneren des Veranstaltungsgeländes haben begonnen. Noch ist nicht viel zu sehen, da erst ein Teil der Banner zu erkennen ist.

wwdc_2015_deko2

Etwas spannender dürfte es in den nächsten Tagen werden, wenn Apple Banner im Hinblick auf iOS 9 und OS X 10.11 aufhängt. Vielleicht lässt sich dann bereits erahnen, wie die kommende OS X Version genannt wird und welche Funktionen zu erwarten sind. (via MacStories)

wwdc_2015_deko4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Kooperationspartner stellen Produkte vor

HomeKit: Kooperationspartner stellen Produkte vor auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie bereits angekündigt scheint Bewegung in Apples Haus-Automatisierungssparte zu kommen. So stellten gestern insgesamt fünf Hersteller ihre verkausfertigen HomeKit Geräte vor. Komplettsystem von der Temperaturkontrolle bis zur Anwesenheitskontrolle Ecobee, Elgato, […]

Der Beitrag HomeKit: Kooperationspartner stellen Produkte vor erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7 Minuten PRO: Neue Trainingsübungen.

*** Neue Übungen nach der hocheffizienten Methode “7 Minuten”. 
*** Die Übungen für den Körper erfordern keine Übungsgeräte und keine Ausrüstung. 
*** Jede Übung begleitet ein angenehmes Video. 
*** Motivation durch Erfolge und Errungenschaften. 
*** Ausführliche Beschreibung jeder Übung mit Video, Ton, Text und Foto. 

Sicher sind Ihnen die Methoden der Intervallübungen von “7 Minuten” bekannt. Jetzt stehen Ihnen hier neue Varianten der hocheffizienten Übungen für 7 Minuten zur Verfügung, die speziell von Profis erstellt wurden.
Bereits nach 7 Tagen Training ist ein dauerhafter Effekt zu bemerken. Bereits nach weiteren 7 Tagen Training erkennen Sie Ihren Körper nicht wieder, der sich von überflüssigem Fett befreit, sich streckt, erstarkt und schlank und schön wird.
Sparen Sie Zeit und verschwenden Sie kein Geld für den Fitnesssaal und Übungsgeräte! Trainieren Sie mit unserer App 7 Minuten am Tag und erreichen Sie wunderbare Resultate!
Das bewährte System der Erfolgsmessung unterstützt Ihre Motivation und hilft Ihnen, nicht aufzugeben. Probieren Sie es aus! Sie werden es nicht bereuen! </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennspiel am Enterhaken: “Slingshot Racing” erstmals für lau laden

Na wenn das nicht Apples nächster Gratis-Download der Woche ist. Crescent Moon Games bietet sein außergewöhnliches Rennspiel Slingshot Racing (AppStore) kostenlos im AppStore an. Zuletzt kostete die Universal-App 0,99€.
Slingshot Racing iPhone iPad
Auch wenn Slingshot Racing (AppStore) bereits 2012 im AppStore erschienen ist und auch die letzte Aktualisierung bereits 2 Jahre her ist, lohnt sich unserer Meinung nach auch heute noch der Download dieses witzigen und ungewöhnlichen Rennspieles. Gas geben braucht ihr nicht, das machen die Rennwagen von ganz alleine. Und auch Lenken könnt ihr nicht, zumindest nicht direkt. Stattdessen könnt ihr per Tap vor Kurven einen Enterhaken auswerfen, der sich im Kurveninneren an Ankerpunkten festhakt. Daran schleudert ihr dann um die Kurve, wobei das richtige Timing wichtig ist, um möglichst viel Speed mitzunehmen.
Slingshot Racing iPhone iPad
Das macht wirklich Laune und hebt sich deutlich von den üblichen Rennspielen im AppStore ab. Auch beim Umfang kann Slingshot Racing (AppStore) überzeugen, gibt es doch 64 Rennen im Karrieremodus sowie einen Mehrspieler-Modus für bis zu 4 Spieler an einem Gerät. Nur ein Online-Modus fehlt leider.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Grundrecht auf Privatsphäre und Verschlüsselung!

Tim Cook: Grundrecht auf Privatsphäre und Verschlüsselung! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Tim Cook über Apple, Datensicherheit, Privatsphäre und mit einem Seitenhieb auf Google. Auf dem EPIC Event sprach Apple CEO Tim Cook darüber, wie man bei Apple die Privatsphäre des Kunden […]

Der Beitrag Tim Cook: Grundrecht auf Privatsphäre und Verschlüsselung! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Sound-Dock, LTE Hotspot und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

AmazonBasics Bluetooth Lautsprecher (hier)
TP-Link Archer Router (hier)
TP-Link WLAN Repeater (hier)
TP-Link WLAN Powerline-Adapter (hier)

ab 10 Uhr

Transcend StoreJet 2 TB Festplatte (hier)
Netgear WiFi Range Extender (hier)
Netegar LTE Mobile Hotspot (hier)

ab 11 Uhr

SanDisk MicroSD Karte 128 GB (hier)
Com-Pad Powerbank 3000 mAh (hier)

ab 12 Uhr

Speedlink Turay USB KFZ-Ladegerät (hier)

ab 16 Uhr

TP-Link Archer Router (hier)
Loewe SoundPort Bluetooth-Docking-Station (Foto/hier)

Loewe Bluetooth Dock

ab 17 Uhr

Anker Glas Schutzfolie für iPad mini (hier)
Sound2Go Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 18 Uhr

TaoTronics Bluetooth-Headset (hier)
JBL Charge II Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Philips Dockingsystem fürs iPhone (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So lässt sich HomeKit einrichten – iCloud-Keychain erforderlich

Mit HomeKit ist das so eine Sache: Wegen der wenigen Informationen, die Apple an seine Kunden weitergibt und der langen Zeit, die nach der Ankündigung vor 365 Tagen verstrichen ist, verschwindet der Start beinahe im Nebel der Ungewissheit. Gestern sind die ersten Produkte, die sich mit dem iOS-Betriebssystem und damit mit Siri verbinden lassen, an den Start gegangen. Das einzig interessante für deutsche Nutzer dürften die Eve-Sensoren von Elgato sein, Apfelpage berichtete darüber.

Indes beginnt Apple nun in einem US-Support Dokument mit der Sammlung aller HomeKit-kompatiblen Geräte. Neben Elgato können in den USA bereits Produkte von iHome, Insteon und Lutron erworben werden – keines davon wird bis dato nach Deutschland geliefert.

Viel interessanter ist jedoch ein zweiter Support-Artikel, den Cupertino in der Nacht veröffentlicht hat und damit die Frage klärt: Wie lassen sich HomeKit-Geräte eigentlich mit iOS verbinden? Eine Voraussetzung dafür, dies stellt Apple erstmals öffentlich fest, ist die Installation von iOS 8.1 oder höher. Das Produkt muss außerdem über das von Apple zertifizierte HomeKit-Logo verfügen.

Ist das geklärt, findet sich nach dem Kauf in der Verpackung ein achtstelliger Code, der dem unten angezeigten Muster ähneln sollte. Diesen Code müsst ihr in ein dediziertes Feld innerhalb der App eingeben, die ihr zum Produkt aus dem App Store ladet. Bei den Eve-Sensoren wäre das etwa das Programm "Elgato Eve".

Was auffällt: Wird die App gestartet, muss zunächst der iCloud Schlüsselbund aktiviert werden. Dieser soll zum Synchronisieren der Daten herhalten. Wir setzen auf die Erweiterung von 1Password und haben den für unseren Geschmack wenig sicheren Keychain deaktiviert. Warum HomeKit gerade den zwingend benötigt, ist uns ein Rätsel.

Ist das Zubehör mit dem iPhone oder iPad verbunden und der Code entsprechend eingefügt, lassen sich bereits mit Siri Anweisungen verteilen. Je nach Produkt werden diese vom Hersteller "vordefiniert". Was Siri macht, wenn sich Anweisungen überschneiden, wird sich zeigen. Jedenfalls können innerhalb der jeweiligen Drittanbieter-Apps auch Räume erstellt werden – im Klartext: Die Produkte werden zusammengebunden und gemeinsam mit einem Kommando bedient. Dies ist nicht herstellerübergreifend möglich.

Wer mit Siri aus der Ferne seine Geräte bedienen möchte, braucht dazu lediglich ein Apple TV 3 mit der 7.0 Software aus dem letzten Jahr. Die einzige Voraussetzung hierbei ist, dass der Apple TV mit der Apple ID angemeldet und dem WLAN verbunden wird. Dies ist erfreulich, da man bisher davon ausging, dass dafür ein neuer Apple TV nötig sei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung S6 Plus will dem iPhone 6 Plus Konkurrenz machen

Die nächste Veröffentlichung eines Samsung-Smartphones steht bevor - und dieses soll in direkte Konkurrenz zum iPhone 6 Plus gehen. Mit gerundeten Ecken und einem 5.5"-Display ausgestattet, handle es sich um eine größere Version des Galaxy S6 Edge. Auch der Name des neuen Modells stehe angeblich bereits fest. Mit der Bezeichnung "S6 Plus" wolle Samsung keinen Zweifel daran lassen, an welchem er...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Take Me There: Schnelle Navigation zu favorisierten Adressen

Oft sind es die einfachen Ideen, die uns überzeugen. So geschehen bei Take Me There.

Take Me There

Habt ihr schonmal versucht in Google Maps oder Apples Karten-Applikation Favoriten zu hinterlegen, um diese dann schnell aufrufen zu können? Das ist durchaus möglich, erfordert aber nach dem Öffnen der ausgewählten App mehrere Schritte und Eingaben, bis man die Navigation endlich starten kann. Schneller und einfacher geht das mit Take Me There (App Store-Link).

Die 99 Cent teure iPhone-App funktioniert absolut einfach: Man kann favorisierte Adressen hinterlegen, die danach als Kartenausschnitt aufgelistet werden. Danach muss man die ausgewählten Favoriten nur noch antippen und schon startet die Navigation – wahlweise in Google Maps, Apples Karten oder der in Deutschland nicht ganz so populären App Waze. Take Me There bietet sicher kein Killer-Feature, aber es erspart definitiv mehrere Schritte und macht das Leben einfacher.

Take Me There überzeugt vor allem auf der Apple Watch

Die wahren Stärken spielt Take Me There aber auf der Apple Watch aus. In der dort integrierten Karten-App kann man nur die letzten Adressen sowie Adressen von Kontakten direkt auswählen oder Siri verwenden. Schneller geht es mit Take Me There: App öffnen, Favorit auswählen und schon startet die Navigation in der Karten-App.

Viel mehr kann und braucht man über Take Me There nicht zu schreiben. Die App erfindet das Rad definitiv nicht neu, erspart dem Nutzer aber einige Schritte. Vielleicht ist euch dieses Komfort-Plus ja sogar 99 Cent wert? Meiner Meinung nach lohnt sich die Investition vor allem für Träger der Apple Watch, die diese auch zur Navigation nutzen.

Der Artikel Take Me There: Schnelle Navigation zu favorisierten Adressen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit der Drohne über dem Steigenberger Grandhotel Petersberg in Bonn

Das Steigenberger Grandhotel Petersberg und Gästehaus der Bundesregierung hat eine denkwürdige Geschichte hinter sind. Königin Elisabeth II., Bill Clinton, Nelson Mandela sowie viele weitere Staatsoberhäupter haben hier residiert. Kürzlich wurden wir vom Steigenberger Team engagiert ein Drohnenfilmchen vom Luxushotel ganz oben auf dem Petersberg in Bonn zu drehen. Ausschnitte davon präsentiere ich Euch gerne hier […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Livestream für die WWDC-Keynote an

Über den Events-Kanal am Apple TV hat Apple nun bestätigt, was sowieso bereits vermutet wurde: Auch für die diesjährige WWDC-Keynote wird es einen offiziellen Livestream geben. Neben dem Apple TV 2 & 3 wird Apple den Videostream vermutlich auch wieder auf seiner Webseite anbieten, diese wurde bislang aber noch nicht aktualisiert. Die WWDC-Keynote startet am nächsten Montag, dem 8. Juni, um 19 Uhr deutscher Zeit. Apfeltalk wird das Event wie...

Apple kündigt Livestream für die WWDC-Keynote an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PONS Sprachkurs: Sechs Apps zum halben Preis

Ihr wollt eure Grundkenntnisse einer Sprache aufpolieren? Dann solltet ihr euch die aktuell reduzierten PONS Sprachkurse ansehen.

PONS Sprachkurs Englisch 4 PONS Sprachkurs Englisch 3 PONS Sprachkurs Englisch 2 PONS Sprachkurs Englisch 1

Der PONS Sprachkurs ist in insgesamt sechs verschiedenen Sprachen verfügbar, von Englisch über Türkisch bis hin zu Niederländisch ist so ziemlich alles dabei, was das Herz begehrt. Eine Auflistung aller Apps findet ihr am Ende des Artikels. Warum wir erneut über den PONS Sprachkurs berichten? Aktuell gibt es die App für 3,99 statt 7,99 Euro – und das ist angesichts der gebotenen Leistung und des Umfangs ein richtig guter Preis.

Jeder der sieben Universal-Apps für iPhone und iPad bietet 20 Themenlektionen, in denen Grammatik, Wortschatz und Redewendungen vermittelt werden. Das Niveau steigt dabei natürlich von Lektion zu Lektion langsam am, die Lernerfolge sollten durch die deutschen Menüs und die guten Erklärungen aber für jedermann zu schaffen sein. Schaden kann es aber definitiv nicht, wenn man schon ein paar Grundkenntnisse mitbringt – und wenn es nur ein paar angestaubte Reste aus der Schulzeit oder dem letzten Urlaub sind.

PONS Sprachkurse bieten Wörterbuch und Übungen

“Den jeweiligen Wortschatz kann man sich als Vokabelkarten anzeigen lassen, die Karten enthalten jeweils ein Wort und die passende Übersetzung. Durch Verdecken einer Sprachrichtung lassen sich die Vokabeln schnell und einfach üben. Zusammen mit der Grammatik kann der Wortschatz in vielen verschiedenen Übungen vertieft werden. Alle Dialoge in der der App sind von Muttersprachlern eingesprochen”, heißt es in einer Pressemitteilung zum PONS Sprachkurs Englisch – dem können wir uns eigentlich nur anschließen.

Abgerundet wird die App durch ein Mini-Wörterbuch, in dem alle Vokabeln der 20 Lektionen (und noch ein wenig mehr) gesammelt werden. Zudem kann man auf ein Grammatik-Lexikon zurückgreifen, in dem die wichtigsten Regeln der englischen Sprache verständlich erklärt werden – unser großer Favorit sind ohne Zweifel die unregelmäßigen Verben

Ein paar Verbesserungsvorschläge hätten wir dann aber doch noch: So fehlt zum Beispiel eine Möglichkeit, die Fortschritte zwischen iPhone und iPad zu synchronisieren. Ebenfalls wünschenswert wäre eine Option, mehrere Profile anlegen zu können, damit man nicht nur alleine, sondern auch mit mehreren Personen unabhängig voneinander lernen kann.

Der Artikel PONS Sprachkurs: Sechs Apps zum halben Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beginnt mit der Dekoration des Moscone Centers

Einige Tage vor Beginn des großen Apple-Events hat Apple jetzt auch damit begonnen, das Moscone Center zu San Francisco zu dekorieren. Wie üblich soll es jedem Passanten direkt ins Auge stechen, welches Unternehmen gerade zugegen ist und weitreichende Neuerungen präsentiert. MacStories hat dazu erste Bilder veröffentlicht, auf denen zu sehen ist, wie gerade das große Apple-Logo an der Fassade e...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Forscher entwickeln App zum Kalorienzählen per Handyfoto

Schnittchen auf einem Teller

Eine neue App aus dem Hause Google soll Fotos von Lebensmitteln scannen und die Brennwerte berechnen können. Trotz künstlicher Intelligenz hat die aktuelle Version der App aber erst eine Trefferquote von 30%.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mySmoothie

Du machst dir deine eigenen Smoothies und möchtest diese Rezepte festhalten? Dann ist hier die App, die dir dabei hilft.

Dies ist die erste Version dieser App.

Als Features in Planung sind:

– Austausch von Rezepten per EMail
– Einbindung eines Bildes für das Rezept
– u.v.m.

WP-Appbox: mySmoothie (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mactracker: Apple-Nachschlagewerk aktualisiert mit Apple Watch, MacBook & iMac

Der Mactracker hat per Update die neusten Produktänderungen aufgenommen. Der aktualisierte Download stehet weiterhin kostenlos zum Download bereit.

mactrackerWann hat Apple eigentlich das iPhone 3G veröffentlicht? Wann kam das erste Unibody MacBook auf den Markt? Wie waren zum Start die Preise? Die Universal-App Mactracker (App Store-Link) hat alle Apple-Produkte in einem hilfreichen Nachschlagewerk gelistet, welches per Update auf den neusten Stand gebracht wurde.

Mit dem Update auf Version 3.2.5 haben die Entwickler nun auch die Apple Watch hinzugefügt, außerdem neu ist der Retina iMac 5K aus Mitte 2015 sowie das aktualisierte MacBook Pro mit 15 Zoll Display. Alle Produkte werden mit den technischen Daten, Prozessor, Speicher, Software, Modellnummer und mehr aufgelistet. Leider gibt es keine Suchfunktion, allerdings sind die Produkte nach Kategorien geordnet.

Ziemlich cool: Bei vielen Macs findet man am Ende der unendlich langen Liste der technischen Daten einen kleinen Button, mit dem man den Start-Sound des Computers anhören kann. Ein Macintosh Performa klingt definitiv etwas gewöhnungsbedürftig. Ebenso erstaunlich ist, wie lange es den Start-Sound der jetzigen Mac-Generation schon gibt – ein echtes Markenzeichen eben.

Mactracker findet jedes Apple-Produkt

Wofür man den Mactracker braucht? Entweder um sein Wissensdurst zu stillen oder beim Kauf von gebrauchten Geräten schnell nachschlagen zu können, wie genau die Hardware-Ausstattung aussieht. Vielleicht könnt ihr im Mactracker auch einfach mal nachschauen, was genau euer erster Mac auf dem Kasten hatte? Wir freuen uns jederzeit über Kommentare zum Thema.

Der Artikel Mactracker: Apple-Nachschlagewerk aktualisiert mit Apple Watch, MacBook & iMac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit einrichten: Apple erklärt Setup – Apple TV 3 dient als Router

homekit-500Nachdem sich seit gestern die ersten HomeKit-Produkte offiziell bestellen lassen, rückt Apple nach und nach auch mit ersten Details zur Funktionsweise der Heimautomatisierungszentrale raus. Ein neues Hilfe-Dokument soll Nutzer beim Einrichten und Verwenden von HomeKit unterstützen. Loslegen könnt ihr, sobald ihr ein iPhone, iPad oder einen iPod touch mit mindestens iOS 8.1 und ein von Apple für HomeKit zertifiziertes Zubehörprodukt besitzt. In Deutschland dürften ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es irgendwann Werbung auf Netflix geben?

Netflix

Anscheinend ist man vor der Werbeindustrie nicht einmal bei bezahlten Diensten wie Netflix sicher. Einige Nutzer beklagen sich über Twitter, dass vor einigen Serien Trailer von anderen Serien eingespielt werden. Bislang handelt es sich aber nur um Einspielungen von Netflix-Original-Serien, die vom Unternehmen selbst produziert werden. Netflix selbst nimmt zu diesem Vorwurf auch Stellung und behauptet, dass man nie Werbung von Drittanbietern in das Angebot aufnehmen wird, sondern nur versuche, die eigenen Serien weiter nach vorne zu bringen, um dem Kunden einen kleinen Vorgeschmack zu geben.

Man glaubt es nicht ganz
Dennoch macht sich in den sozialen Medien ein bisschen Unmut breit und man befürchtet, dass diese Philosophie bald über den Haufen geworfen werden könnte. Es könnte dann so ablaufen, dass vor jedem Film noch einen Trailer eines anderen Films gezeigt wird, der vielleicht gerade in den Kinos läuft oder auf DVD erschienen ist. Vielleicht will sich die Filmindustrie genau hier positionieren, um den Kunden von Morgen abzuholen. Für viele wäre dies aber ein Grund Netflix nicht mehr zu nutzen und daher gehen schon eher davon aus, dass sich diese Werbung weiterhin in Grenzen halten wird.

Würdet ihr solch eine Werbung akzeptieren?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples legendärer Company Store schließt vorerst

Für Apple-Fans, die San Francisco besuchen und daher auch einen Abstecher nach Cupertino zu Apples Hauptquartier machen, gibt es dort einen Pflichtbesuch. Apple betreibt in einem der Gebäude des 1 Infinite Loops auch einen Store, der im Gegensatz zu den sonstigen Bereichen des Hauptquartiers frei zu betreten ist. Dort gibt es allerdings weder MacBook Pro noch iMac zu kaufen - stattdessen setzt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert EarPods mit automatischer Nutzererkennung

Die US-Patentbehörde hat Apple am Dienstag ein Patent auf ein intelligentes Kabelsystem für Kopfhörer ausgestellt, welches in der Lage ist zu erkennen, wie viele Geräte mit dem System verbunden sind. Darauf basierend wird dieser Konstellation dann ein entsprechendes Audioprofil zugeordnet.

13086-7495-150602-Earphone-l

Zur Identifizierung des Trägers kommen mehrere Sensoren zum Einsatz, wie beispielsweise kapazitive Näherungssensoren. Das System kann auch erkennen, ob die Geräte von mehreren Nutzern angeschlossen sind. In diesem Fall wird die Ausgabe anstatt eines Stereosignals auf getrennte Monosignale umgestellt.

13086-7496-150602-Earphones-2-l

Smarte Kabel

Die in einem Y-förmigen Kabel untergebrachten Sensoren sollen unter anderem anhand der Stellung des Kabels entscheiden können, welche Anschlusskombination vorliegt. Dabei kommt ein Glasfasergoniometer zum Einsatz, welcher den Winkel der verzweigten Kabel anhand des jeweiligen Lichtflusses misst.

13086-7497-150602-Earphones-3-l

Dass das Patent in der nächsten EarPod-Generation schon zum Einsatz kommt, gilt als unwahrscheinlich. Dennoch könnte die Erfindung anderen Kabeltechnologien zum Vorteil gereichen, wie Apple Insider schreibt. Apple arbeitet derzeit daran, die Abhängigkeit von kabelgebundenen Technologien so weit wie möglich zu minimieren, was beispielsweise an der Stromversorgung für die Apple Watch über eine induktive Aufladung sichtbar geworden ist.

Das Patent trägt die Nummer 9049508. Es wurde im Jahr 2012 angemeldet und nennt Paul G. Puskarich als Erfinder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tap Me So: neues Reaktionsspiel als Gratis-Download

Seit gestern neu im AppStore ist Tap Me So (AppStore). Der kostenlose Download stammt von Arkadiusz Konopek, der vor knapp einem Jahr bereits Gravity Line (AppStore) veröffentlicht hat.

Einzusortieren ist Tap Me So (AppStore) ins Genre der Geschicklichkeitsspiele. Auf unterschiedlich großen Spielfeldern warten mindestens 3×3 Kreise auf euch. Am linken und unteren Rand ist je ein Streifen, über den durch Aufleuchten eine Reihe und eine Spalte markiert wird.
Tap Me So iPhoneTap Me So iPad
Eure Aufgabe ist es nun, den entsprechenden Kreis, bei dem sich Spalte und Reihe treffen, so schnell wie möglich anzutippen. Etwas Augenmaß und gute Reaktionen helfen hier zu guten Scores, denn je schneller ihr tappt und damit ein Level abschließt, desto besser.

Kniffliger du auch eine Sache der Konzentration wird es, wenn im Fortgang der Level weitere Herausforderungen ins Spiel kommen, z.B. farbige Markierungen, bei denen ihr den Zielkreis nicht antappen dürft. Kurzweilig forderndes Geschicklichkeitsspiel als Gratis-Download.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Hit Vainglory wird universal, Pixel Boat Rush neu

Der Spiele-Hit Vainglory wurde universal, Pixel Boat Rush ist neu im Store aufgeschlagen.

Das Vorzeige-RPG Vainglory ist in der neuen Version 1.5 jetzt universal, die iPhone-Version wurde zugunsten der verbesserten 64-bit-Version eingestellt. Außerdem gibt’s einen neuen Wolf-Charakter zu spielen, Gameplay-Verbesserungen, einen Lern-Spielemodus, viele Bugfixes und mehr. (ab iOS 6.1, ab iPhone 4S, englisch)

Vainglory Vainglory
(1146)
Gratis (universal, 437 MB)

vainglory_1_neu

Pixel Boat Rush, das zweite Game dieser Runde, ist etwas für Retro- und Runner-Spezialisten. In trashy Grafik und in der Steuerung bewusst simpel gehalten, schießt Ihr mit einem kleinen Boot über eine Wellenlandschaft.

Mit Waffen knallt Ihr Gegner und Hindernisse ab, mit Quests schaltet Ihr neue Welten frei. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, englisch)

Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 25 MB)

pixelboatrush_1


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Daten-Sammler wie Google und Facebook sind gefährlich

Gestern erhielt Tim Cook in Washington auf dem “Champion Of Freedom“-Event eine Auszeichnung des Electronic Privacy Information Centers und hat in seiner Dankesrede noch einmal die Wichtigkeit von Privatsphäre betont.

apple-ceo-tim-cook-proud-be-gay-opens-support-lgbt-issues

Tim Cook hat den Preis im Bereich “Corporate Leadership” erhalten. Ein Auszug aus seiner Dankesrede:

Like many of you, we at Apple reject the idea that our customers should have to make tradeoffs between privacy and security. We can, and we must provide both in equal measure. We believe that people have a fundamental right to privacy. The American people demands it, the constitution demands it, morality demands it.

Cook hob die Privatsphäre noch einmal hervor und kritisierte indirekt auch Unternehmen wie Google und Facebook. Er meint, dass solche Unternehmen das ganze Geschäft darauf aufgebaut haben, so viel Daten wie möglich über Personen zu sammeln und dann versuchen, diese zu monetarisieren. Apple hingegen gehe in eine ganz andere Richtung und Cook äußerte: “We think that’s wrong. And it’s not the kind of company that Apple wants to be.”

Interessant war vor allem, was Cook gegenüber Googles neustes Produkt “Photos” geäußert hat:

We believe the customer should be in control of their own information. You might like these so-called free services, but we don’t think they’re worth having your email, your search history and now even your family photos data mined and sold off for god knows what advertising purpose. And we think some day, customers will see this for what it is.

Nur weil ein Service gratis ist, dürfe man noch lange nicht das Risiko in Sache Privatsphäre in Kauf nehmen. Nutzer müssen einen Kompromiss zwischen Datenschutz, Kosten und Sicherheit finden – und Apples Aufgabe sei es, diesen herzustellen.
Techcrunch hat ein paar weitere Details der Rede hervorgehoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slingshot Racing: Außergewöhnliches Rennspiel heute gratis laden

Auch wenn ihr sonst keine Rennspiele mögt – Slingshot Racing solltet ihr zum Nulltarif definitiv eine Chance geben.

Slingshot Racing 4 Slingshot Racing 3 Slingshot Racing 1 Slingshot Racing 2

Selbstverständlich gibt es auch für uns aus dem appgefahren-Team besondere Spiele, an die man sich selbst Monate oder Jahre später gerne erinnert und noch einmal eine Runde spielt. Genau zu diesen Titeln zählt Slingshot Racing (App Store-Link), das uns bereits 2012 in seinen Bann gezogen hat. Und auch wenn es seit 2013 keine Updates mehr gegeben hat, solltet ihr einen Blick auf das normalerweise 99 Cent teure Spiel werfen – denn wenn überhaupt, kann man die fehlende Unterstützung für die Auflösung des iPhone 6 kritisieren.

Ansonsten macht Slingshot Racing eine fantastische Figur – und das liegt vor allem an der innovativen Steuerung. Statt Lenkrad, Gaspedal und Bremse steuert man die Fahrzeuge in Slingshot Racing nämlich mit Seilen, die man am Streckenrand festhakt. Das klingt komisch, macht aber schon nach wenigen Minuten tierischen Spaß.

Slingshot Racing überzeugt mit innovativer Steuerung

Mit der One-Touch-Steuerung ist den Entwicklern meiner Meinung nach ein guter Wurf gelungen – denn so ist das Spiel einfach zu erlernen, trotzdem wird ein perfektes Timing vorrausgesetzt, um in den Rennen den ersten Platz zu holen. Hier gibt es übrigens verschiedene Modi, neben den normalen Rennen gibt es unter anderem auch Ausscheidungswettbewerbe und Zeitfahren.

Und selbst wenn das Spiel schon etwas in die Tage gekommen ist, besticht es immer noch mit einer überdurchschnittlich guten Grafik. Daher solltet ihr definitiv einen Abstecher in den App Store machen und einen Blick auf Slingshot Racing werfen, solange der knapp 50 MB große Download noch kostenlos angeboten wird. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es im folgenden Video.

Der Artikel Slingshot Racing: Außergewöhnliches Rennspiel heute gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über Privatsphäre, Datenschutz und Verschlüsselung

Am gestrigen Abend wurde Apple CEO Tim Cook auf dem "Champions of Freedom Event" des Electronic Privacy Information Centers in Washington für seine "corporate leadership" bei Apple ausgezeichnet und nutzte in seiner Dankesrede die Gelegenheit, erneut auf Apples Standpunkt in Sachen Privatsphäre, Datenschutz und Verschlüsselung einzugehen. Die Kollegen von TechCrunch haben genauer hingehört und die wichtigsten Aussagen hieraus zusammengefasst. Unter anderem ist Cook der Meinung, dass Nutzer keine Kompromisse bei ihrer digitalen Privatsphäre und Sicherheit eingehen sollten. Die Technologieriesen sollten beides in gleicher Form gewährleisten. Dies sei nicht nur ein verfassunsgmäßiges Recht in den USA, sondern auch die moralische Pflicht der Unternehmen. Selbstverständlich rückte Cook dabei die Bestrebungen Apples in diese Richtung in den Vordergrund und verglich sie mit anderen Unternehmen aus dem Silicon Valley wie Google und Facebook. Zwar sei es so, dass Apples Dienste hier und da teurer sind als die der Konkurrenz, dafür wird dabei mit echter Währung gezahlt und nicht mit den persönlichen Daten.

Als perfektes Beispiel hierfür dient Googles in der vergangenen Woche vorgestellter neuer Foto-Dienst. Während dieser auf den ersten Blick kostenlos unbegrenzten Speicherplatz anbietet, räumt man Google das Recht ein, die Bilder zu analysieren und katalogisieren. Nur auf diese Weise ist es möglich, einen solchen Dienst kostenlos anzubieten. Apple hingegen speichert die Bilder lediglich auf seinen Servern. Da sie nicht in sonst einer Form monetarisiert werden, kostet der Speicherplatz auf der anderen Seite eben Geld. Dies sind grundsätzlich die Licht- und Schattenseiten bei jedem "kostenlos" angebotenen Dienst.

In Sachen Verschlüsselung hob Tim Cook die Änderungen hervor, die man mit iOS 8 eingeführt hat. Seit diesem Update werden die zur Verschlüsselung verwendeten Schlüssel nicht mehr gespeichert, wodurch es für Apple unmöglich wird, verschlüsselte Daten zu entschlüsseln und an die Regierungsbehörden weiterzugeben. Ein sogenannter "Master Key", der immer wieder von den US-Behörden gefordert wird, existiert nicht und Apple werde auch weiterhin an Verschlüsselungstechniken und dem Schutz der Benutzerdaten arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt 3: 40 Gbps und USB-C-Anschluss

Intel hat gestern die neue Generation des Hochleistungs-Interface «Thunderbolt» vorgestellt. Das neue «Thunderbolt 3» setzt nicht mehr auf den «Mini DisplayPort»-Anschluss, sondern auf den neuen, kleineren und reversiblen USB-C-Stecker und erlaubt Transferraten von bis zu 40 Gigabit pro Sekunde.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

38% off Fresh

Fresh allows you to instantly find attachments you download, no matter what weird name they have. Rename files that you just downloaded, then file them with a single click.” Purchase for $4.99 (normally $7.99) at MacUpdate Promo *Purchase Supports Mac App Deals OFFER EXPIRES June 14th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Creepy Birds: Flappy Adventure

Der dunkelste & coolsten Abenteuer aller Zeiten. Dieses Spiel wird Sie für Stunden unterhalten, sehr einfach zu spielen Tippen Sie einfach auf den Bildschirm  um zu fliegen. 

> Tippen, um durch Flügel flattern zu fliegen
> Vermeiden Sie alle Hindernisse in dem dunklen Spiel

WP-Appbox: Creepy Birds: Flappy Adventure (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gestaltet Company-Store in Cupertino um

Apple Stores sind weltweit bekannt und oftmals erste Anlaufstelle für Apple-Kunden, wenn es darum geht ein neues iPhone, iPad, MacBook usw. zu erwerben. Jedoch hat Apple noch ein weiteres Geschäft, von dem nicht all zu viele Menschen wissen.

index_hero20080604

Die Rede ist vom “Company Store” direkt auf dem Apple Campus in Cupertino. Dieser wird vom Unternehmen betrieben, jedoch können Kunden hier weder iPhone noch sonstige technische Geräte erwerben. Stattdessen gibt es hier Merchandise und sonstige Apple-Produkte erwerben – wie zum Beispiel T-Shirts oder Caps mit Apple-Logo. Dieser Store war nicht nur für Mitarbeiter gedacht (obwohl man das bei dem Namen “Company Store” erwarten könnte), sondern öffnete seine Pforten auch für die Öffentlichkeit.

Ab kommender Woche wird das Geschäft am Infinite Loop jedoch geschlossen sein und bis voraussichtlich diesen Herbst renoviert werden. Hier soll, vorausgesetzt der Bericht von 9to5Mac bewahrheitet sich, das Innendesign komplett modernisiert werden – und Apple will auch historische Gegenstände aus der Geschichte ausstellen. Dadurch würde der Laden zu einem kleinen Apple-Museum werden, was natürlich mehr Besucher in das Geschäft locken könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video dokumentiert: Apple Campus 2 wächst in Rekordzeit

Ein weiteres Video zeigt: Der Apple Campus 2 wächst und wächst in Rekordzeit.

Einige YouTuber überfliegen den Campus regelmäßig mit ihren Drohnen, um den Bau-Fortschritt zu dokumentieren. Immer mehr Materialien werden angeliefert und verbaut.

Apple Campus 29 Mai

Etwas mehr als eine Minute dauert das neueste Video und zeigt auch Vergleiche, wie die Baustelle Ende April noch ausgesehen hat. Es geht voran!


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arrive – private GPS-Standortübermittlung

Bist du schon da? Mit Arrive, einer eleganten App, die deinen Standort privat über dein iPhone oder deine Apple Watch übermittelt, kannst du deinen Freunden und deiner Familie zeigen, wo du bist. Egal, ob du für ein Treffen spät dran bist, gerade auf dem Weg nachhause im Verkehr steckst oder dir Sorgen machst, ob deine Kinder sicher in der Schule angekommen sind – Arrive sorgt für innere Ruhe. 

Arrive ist wahnsinnig einfach. Zuerst stellst du ein, wie lange du deinen Standort übertragen möchtest. Dann kannst du eine SMS mit einem einzigartigen Link zu einer Karte an einen oder mehrere deiner Kontakte schicken. Sie können sich diese Karte in der Arrive-App oder in einem Browser ansehen, bis sie abläuft. 

Das ist toll für Menschen mit einem vollen Terminkalender, Eltern, die ein Auge auf ihre Kinder haben wollen, Läufer oder Fahrradfahrer, die ihren Standort während eines Rennens mitteilen wollen, oder Freunde, die sich in der Menschenmenge an einem Bahnhof, auf einem Konzert oder einer Sportveranstaltung finden möchten. 

FEATURES
• private Standortübermittlung
• keine Anmeldung nötig
• verwendet deine bestehende Kontaktliste
• Du kannst wählen, wie lange du deinen Standort teilen möchtest.
• Die Standorte können in jedem Browser angesehen werden, hierzu ist keine App erforderlich.
• funktioniert mit iPhone oder mit der Apple Watch

WP-Appbox: Arrive - private GPS-Standortübermittlung (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet Security X8 50% off today

Internet Security X8

This promotion is for 1 year of protection for 1 Mac.

Virus Barrier:
    Keeps your computer free of malware such as Mac viruses, Windows viruses, Unix viruses, Microsoft Word and Excel macro viruses, Trojan horses, worms, spyware, adware, hacking tools, dialers, keyloggers, and scareware (fake security programs) Detects Windows malware to prevent your Mac from acting as a carrier On-demand malware scans, including full scans for maximum coverage of your entire Mac as well as quick scans for day-to-day use Scheduled scans 24/7 real-time protection that watches all file activity and makes sure you're always protected Finds malware contained in archive files Scans for viruses in emails for popular email clients Scans for viruses on iOS devices and finds/eradicates viruses found in document directories on the devices Automatically scans external drives when they are mounted Flexible options for handling malware (automatically attempt to repair, quarantine malware for later action, or ask what to do on a case-by-case basis) Marks trusted folders to speed up scans Application behavior analysis detects suspicious behavior in running applications Email notifications when malware is found History logs
Net Barrier:
    Active application list easily identifies applications using bandwidth as well as incoming vs. outgoing bandwidth for each application Logical default profiles for the different kinds of networks you connect to (home, public, and work) Automatic profile switching detects when the network connection changes and makes it easy to select a new profile Easily blocks/allows connections for specific local devices Easily configures primary network channels to/from the Internet and to/from the local network Full-time application activity monitoring for anti-spyware measures Helps identify rogue applications accessing the Internet to act as zombies, expose your confidential information, or act as backdoors into your computer Automatic application activity notification whenever an application is trying to do something on the network (take simple actions to allow or deny the application to run or to interact with specific domains or local devices)


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scrivener 50% off today

Scrivener

Compose your text in any order and in pieces as large or small as you like. View the components of your draft individually or as a whole. Import and refer to research files such as images and PDFs alongside your writing.

Whether you prefer to outline first, hammer out your first draft and restructure later, or do a bit of both, Scrivener's corkboard and outliner tools are completely integrated with the text, so working with an overview of your draft is just a click away.

Scrivener's users include best-selling novelists, screenwriters, students, academics, lawyers, journalists and translators. It won't presume to tell you how to write it just provides an array of flexible tools that allow you to do things your way, no matter what kind of writing you do.

"The biggest software advance for writers since the word processor."

Best-selling novelist Michael Marshall Smith

FEATURES

Getting Started

    Project templates for novels, scripts, APA and MLA essays and more (or create your own) Interactive tutorial project Import common text files such as .rtf, .doc, .docx, .fdx, .txt, .opml and .odt Break up imported texts using the "Split at Selection" or "Import and Split" features

Writing

    Create and access your work in any order using the "binder" source list "Scrivenings" mode temporarily combines disparate documents into a single text for viewing and editing Full-screen mode Scriptwriting mode for screenplays, stage plays, comic scripts and more Familiar text formatting tools Live word and character counts Mark up your text with comments Make notes in the sidebar which become footnotes or endnotes upon print or export "Snapshots" allow you to store earlier versions of texts and revert to them at any time Name generator MathType support Set goals using project and document targets Auto-save Automatic backups

Structuring

    Associate a synopsis with any document in your project A virtual corkboard lets you rearrange documents using their associated synopses A fully-featured outliner provides complete control over a project's structure Project-wide search Track ideas using labels and keywords

Research

    Import research such as image, .pdf and media files Import web pages View research files (or other text documents) alongside your writing Transcribe audio files

Getting It Out There

    Compile your manuscript for submission or self-publishing Export to popular formats such as .doc, .rtf and plain text Print or generate PDF files Export .epub or Kindle files Export to Final Draft .fdx format Supports MultiMarkdown for LaTeX export Sync text files with popular iPhone and iPad apps via Dropbox or Simplenote


More information

You have less than 5 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple I im Wert von 200.000 Dollar irrtümlich als Elektro-Ramsch zum Recycling gebracht

Anfang April brachte eine Frau mehrere Kisten mit Elektro-Ramsch ihres verstorbenen Ehemannes zu einem Recycling-Unternehmen in der Nähe von San Jose in Kalifornien. Erst zwei Wochen später entdeckte das Unternehmen darin eine wahre Rarität – ein Apple I aus dem Jahr 1976. Das Unternehmen verkaufte den wertvollen Computer, von dem nur 200 Stück von Steve Wozniak selbst gefertigt wurden, um 200.000 Dollar an einen Sammler. Das Recycling-Unternehmen ist nun auf der Suche nach der ehemaligen...

Apple I im Wert von 200.000 Dollar irrtümlich als Elektro-Ramsch zum Recycling gebracht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: