Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

319 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

29. Mai 2015

Umfrage: Was lesen Sie hier am liebsten?

Nach den Wirrungen der vergangenen Monate sind wir nun zum ursprünglichen Konzept zurückgekehrt und bringen wieder mehr Reviews, Anleitungen, Tipps und Tricks, sowie ausführliche Berichte zu Themen, die man nicht überall findet. Was interessiert Sie am meisten?

JavaScript is disabled!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store App: Lieferung in nur 4 Stunden

Die Apple Store App bietet jetzt ein ganz besonderes Feature für Freunde der gepflegten Online-Bestellung: eine Lieferung in nur 4 Stunden nach Annahme der Bestellung. Die Kooperation findet dabei mit Postmates statt, die ausgewählte Produkte in der Apple Store App am selben Tag ausliefern, die in lokalen Apple Stores vorhanden sind. Der neue Lieferdienst ist bisher nur in den USA, genau in der San Francisco Bay Area verfügbar. Beispielsweise kann man ein Lightning Kabel mit der Super-Express Lieferung bestellen und
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche Verkehrsmittel in iOS 9: Berlin soll zum Start einzige deutsche Stadt sein

Bereits im letzten Jahr gab es kurz vor der WWDC-Entwicklerkonferenz Gerüchte, dass Apple öffentliche Verkehrsmittel in seine Karten-App integrieren wird. Daraus wurde aber nichts, die Funktion soll recht kurzfristig aus iOS 8 gestrichen worden sein. Vor wenigen Tagen sind nun...

Öffentliche Verkehrsmittel in iOS 9: Berlin soll zum Start einzige deutsche Stadt sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipps & Tricks: alte E-Mail-Adresse aus dem Verlauf löschen

email2Beim Verfassen eines neuen E-Mail’s merkt sich iOS Mail-Adressen und schlägt diese später erneut vor. Sicherlich ist es praktisch, dass iOS beim Eingeben der Mail-Adresse bereits benutze Adressen vorschlägt. Doch auch falsche oder nicht mehr gültige Adressen bleiben in diesem Speicher. So kannst du diese E-Mail-Adressen entfernen: Verfasse eine neue E-Mail. In das Feld der Empfängeradresse tippst du nun die zu löschende Adresse ein. Die Adresse erscheint nun unten in der Auswahl. Nun tippst du auf das “i” im blauen Kreise und wählst “Aus Liste entfernen” an. Erscheint dieses Zeichen nicht, musst du deine Kontakte überprüfen. Möglicherweise ist diese alte E-Mail-Adresse bei einem Kontakt hinterlegt. email1 Original article: Tipps & Tricks: alte E-Mail-Adresse aus dem Verlauf löschen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schürt selbst Gerüchte über iCar

carplay

Bislang hat man sich bei Apple bei dem Thema “Apple Car oder iCar” sehr zurück gehalten und damit auch keine Gerüchte dementiert oder kommentiert. Nun hat man aber erstmals von Seiten Apple einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl erhalten, dass man beim Konzern doch über die Möglichkeit eines Fahrzeuges nachdenkt. Auf der Code Conference von Re/code hat Jeff Williams von Apple erstmals eine Statement zu diesem Thema vom Stapel gelassen welches sehr eindeutig zu sein scheint:

The car is the ultimate mobile device, isn’t it?

Damit gibt er klar zu verstehen, dass Apple sich auch mit diesem Thema auseinandersetzt und man im Bereich der mobilen Geräte auch hier Interesse an einem Fahrzeug hat. Somit kann man jetzt schon davon ausgehen, dass der Fokus von Apple auf diese Thema gelenkt wird. Die Gerüchte besagen, dass Apple mit einem 1000 Mann starken Team daran arbeitet ein Elektro-Auto auf den Markt zu bringen um gegen Tesla etwas in der Hand zu haben. Anscheinend will man schon im Jahr 2020 das Produkt auf den Markt werfen um eine komplett neue Zielgruppe anzugehen. Damit wäre der Kosmus von Apple nochmals erweitert und man könnte auch mit diesem Bereich ordentlich Geld verdienen.

Wir sind gespannt wie sich die Gerüchte bis dahin entwickeln werden, Patente besitzt Apple in diesem Bereich schon genügend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I did it iWay

Iway

Ein praktisches Gadget für alle Digitalfotografen und Besitzer eines iPods ist das “iWay”. Mit diesem SD-Kartenleser lassen sich ohne Umwege Aufnahmen aus einer Digitalkamera auf den Apple iPod bringen. Dazu muss man lediglich die SD-Karten in das “iWay” stecken und diesen dann in den Dock-Connector des iPods. Erhältlich in schwarz und weiß für den iPod Video 80 GB, 60 GB und 30 GB. Kostenpunkt: 69 Dollar.

iWay

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Apple Kamera-Vans durch die USA schickt

Verglichen mit StreetView oder auch den 3D-Darstellungen von Gebäuden in Google Maps hinken die Apple-Karten an einigen Stellen hinterher. Google hat natürlich schon den rein zeitlichen Vorteil, bereits seit Jahren Kamera-Autos durch die ganze Welt zu schicken, sodass neben Satelliten- und sonstigen Luft-Aufnahmen auch tatsächliches Bildmaterial zu allen Straßen vorliegt. Häuserfronten können d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Fantastical für Apple Watch, Badland für Mac

AppSalat am 29.05.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Spark nun verfügbar. Gestern hatten wir euch ja bereits auf die Neuerscheinung von Readdle hingewiesen, jetzt ist die Mail-App Spark verfügbar und absolut empfehlenswert. Die App sortiert eure Mail und bietet mit Widgets deutlichen Mehrwert an.

WP-Appbox: Spark - fast and smart email for your iPhone (App Store)

Fantastical für die Apple Watch. Flexibits hat jetzt bekannt gegeben, Fantastical in Kürze für die Apple Watch zu starten. Das Kalender-Programm schlechthin kostet 4,99 €.

screen-shot-2015-05-29-at-1-26-18-pm

WP-Appbox: Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen (App Store)

Leichter Kalender: Moleskine Timepage. Wo wir gerade beim Thema Produktivität sind: Moleskine Timepage ist unfassbar minimalistisch. Die Kalender-App zeigt eure Ereignisse in einer Timeline an – inklusive Wetter und Apple-Watch App. Unbedingt anschauen:

WP-Appbox: Moleskine Timepage – Calendar for iCloud, Google & Exchange (App Store)

Hyper Square von Apple verschenkt. Als App der Woche hat Apple heute Hyper Square ausgewählt. In dem Game geht es einzig und allein darum, Quadrate in ihr Ziel zu schupsen, das aber gegen die Zeit.

WP-Appbox: Hyper Square (App Store)

Badland “Game of the Year Edition” für den Mac. Nach dem iOS-Hit folgt die Mac-Version:

WP-Appbox: BADLAND: Game of the Year Edition (Mac App Store)

KamelRechner neu im Store. Das hat der App Store noch gebraucht: Der KamelRechner rechnet aus, wie viele Kamele eine Frau wert ist. Die nicht ganz ernst gemeinte Prognose kostet aber 99ct

WP-Appbox: KamelRechner (App Store)

iOS Rabatte für das Wochenende

Heute zum Einstieg in die Rabatte eine Reihe von Kinder Apps:

“Draw With Us!” (Universal) Mal- und Kreativitäts-App – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Mal Mit Uns! - Sticker, Fotos, Stifte & Spaß für Kinder (App Store)

“Africa” (iPhone) mit kleinen Tier- und Pflanzen-Experten – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Afrika - Tierwelten für Kinder! (App Store)

In “My PlayHome” (Universal) können Kinder ihre eigene Spielwelt verwalten – gratis statt €3.99.

WP-Appbox: Mein Spielhaus - My PlayHome (App Store)

In “Ocean” (Universal) entdecken Kinder über 30 Meerestiere spielerisch – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Ozean - Tierwelten für Kinder (App Store)

Und weitere Rabatte:

“Pasteasy” (Universal) – kopiert etwas am Mac und arbeitet damit am iPhone – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Pasteasy - Instantly copy and paste between your iPhone and computer (App Store)

“Deemo” (Universal) ein tolles Musikspiel mit urbaner Fantasy-Story und handgezeichneter Grafik – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Deemo (App Store)

“Fleksy Keyboard” (Universal) offiziell die schnellste Tastatur und eine schöne noch dazu – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Fleksy Tastatur – GIFs, benutzerdef. Erweiterungen und Motive (App Store)

“ProCam 2″ (iPhone), ein umfangreicher Foto- und Video-Editor mit Apple Watch App – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: ProCam 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor (App Store)

Auch für das iPad gratis: “ProCam XL 2″ (iPad) – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: ProCam XL 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor (App Store)

“SoundScaper” (iPad), eine Plattform zum Erstellen von ungewöhnlichen Tönen und Sounds – €4.99 statt €7.99.

WP-Appbox: SoundScaper - An experimental sound mini lab (App Store)

“Simpler Contacts Pro” (Universal) verwaltet euer Adressbuch, führt Kontakte zusammen und löscht überflüssige – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Simpler Contacts Pro - Smarter Adressbuch Manager für iCloud, Gmail, Yahoo & Outlook Kontakte (App Store)

“Im+ Pro7″ (Universal) lässt euch Chats mehrerer Sozialer Netzwerke zusammen in einer App bedienen – 1,99 Euro statt 4,99 Euro.

WP-Appbox: IM+ Pro7 (App Store)

Mac Apps im Rabatt

“PDF to Pages +” kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: PDF to Pages + (Mac App Store)

“Counterparts Lite” kostet €18.99 statt €21.99.

WP-Appbox: Counterparts Lite (Mac App Store)

“AnyMP4 MXF Converter” kostet nichts statt €25.99.

WP-Appbox: AnyMP4 MXF Converter (Mac App Store)

“AnyMP4 MOD Converter” kostet nichts statt €19.99.

WP-Appbox: AnyMP4 MOD Converter (Mac App Store)

“uWord” kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: uWord (Mac App Store)

“TuneSkip” kostet €0.99 statt €4.99.

WP-Appbox: TuneSkip (Mac App Store)

“Turbo Racing Extreme Street…” kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: Turbo Rennen Extremen Verfolgungsjagd. (Mac App Store)

“myTuner Relax Pro” kostet €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: myTuner Relax Pro (Mac App Store)

“Colorful Word” kostet nichts statt €19.99.

WP-Appbox: Colorful Word (Mac App Store)

“Hue Menu 2″ kostet €2.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Hue Menu 2 (Mac App Store)

“Marty McBlast” kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: Marty McBlast (Mac App Store)

“PDF to Word +” kostet €9.99 statt €14.99.

WP-Appbox: PDF to Word + (Mac App Store)

“Invaluable Utilities” kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: Invaluable Utilities (Mac App Store)

“PDF Converter Master” kostet €19.99 statt €24.99.

WP-Appbox: PDF Converter Master (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 22/15

Noch gut eine Woche, dann wird Apple seine diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC mit einer Keynote eröffnen und aller Wahrscheinlichkeit nach einen ersten Blick auf iOS 9 gewähen. Wie in jedem Jahr sind dabei auch Auswirkungen auf den AppStore zu erwarten. Ein Beispiel wohin die Reise gehen könnte, hat Google auf seiner I/O-Konferenz bereits gegeben: Peronalisierte Suchergebnisse. Ob Apple auf diesen Zug aufspringen wird, bleibt abzuwarten. Die Freischaltung der Betaversion von "App Analytics" für Entwickler ist aber schon einmal ein richtiger Schritt gewesen, um die Angebote im AppStore von dieser Seite zu verbessern. Eine ausgefeilte Suche mit einer deutlich besseren Trefferquote als bisher wäre zudem ein echter Zugewinn. Darüber hinaus besagen aktuelle Gerüchte, dass die Entwickler erstmals einen eingeschränkten Zugriff auf Siri-APIs erhalten könnten. Auch dies würde die Integration von Drittanbieter-Apps in das System und damit auch das Nutzererlebnis deutlich verbessern. So oder so, der AppStore dürfte auch in diesem Jahr wieder durch das allj#hrliche iOS-Update profitieren. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Multiroom Music/Radio Player
Vermutlich hat nicht zuletzt auch der etwas sperrig klingende Name der App dazu beigetragen, dass sie bislang unter meinem Radar durchgerutscht ist. Schade eigentlich, denn von der Funktion her, ist sie absolut genial! Sie behebt prinzipiell ein Problem, welches sich vor allem Nutzern von mehreren AirPlay-fähigen Lautsprechern im eigenen Zuhause stellt. Dank dieser App ist es nämlich möglich, seine Musik auf bis zu sechs dieser Lautsprecher gleichzeitig abzuspielen. Und nicht nur das, es lassen sich auch unterschiedliche Songs auf unterschiedlichen Lautsprechern ausgeben - alles gesteuert über diese eine App. Dank der vollständigen Unterstützung von AirPlay ist dafür auch keine gesonderte Einrichtung notwendig. Die Lautsprecher werden automatisch erkannt und angesteuert. Dabei bedient sich die App der lokal auf dem iPhone oder iPad gespeicherten Songs, Musik die aus Audiobus-kompatiblen Apps stammt oder über den Streamingdienst Deezer bezogen wird. Per In-App Purchase können zudem auch UPnP Media Server und Internet Radio als Quellen freigeschaltet werden. A propos In-App Purchase. In der App enthalten ist die Möglichkeit, bis zu zwei AirPlay-Lautsprecher anzusteuern. Sollen es mehr sein, kann dies ebenfalls per IAP freigeschaltet werden. Sehr, sehr gelungen und sein Geld in jedem Fall wert! (mit Dank an Stefan für den Tipp!)



YouTube Direktlink

Download
€ 7,99


Pixelmator
Eines der (zugegebenermaßen überraschenden) Highlights bei der Präsentation des iPad Air 2 im vergangenen Jahr war der Auftritt der Macher des vom Mac bekannten Bildbearbeitungsprogramms Pixelmator, welches zunächst nur für das iPad vorlag, nach dem Update dieser Woche nun aber auch auf dem iPhone verfügbar ist. Die auf dem Event gezeigten Möglichkeiten der App sorgten nicht nur bei den anwesenden Journalisten für offene Münder. Ich erinnere mich dabei vor allem an das Entfernen einer Gazelle aus einer Wüstenlandschaft. Die iOS-Version bringt dabei verschiedene Funktionen mit, die man auch aus der Mac-Version (€ 26,99 im Mac AppStore) kennt. Hiermit lassen sich Bilder nachbearbeiten und verbessern. Unter anderem können dabei Farbwerte korrigiert, Größenformate verändert und über 14 verschiedene Effekte auf das zu bearbeitende Bild angewendet werden. Dabei arbeitet Pixelmator mit Ebenen, wie man es auch von anderen Bildbearbeitungstools kennt. Dank dieser kann man jederzeit zum Ausgangspunkt zurückkehren und Arbeitsschritte einfach rückgängig machen. Die Bedienung ist absolut intuitiv und gehört mit zum Besten, was ich bislang an Konzepten auf dem iPad und iPhone gesehen habe und macht auch von iOS 8 Funktionen, wie iCloud Drive, dem neuen Document Picker, einer Erweiterung für die Fotos-App oder Handoff mit dem Mac Gebrauch. Neben der Unterstützung sind bei dem aktuellen Update zudem noch diverse Optimierungen, sowie drei neue Werkzeuge mit an Bord. Nach wie vor überragend!



YouTube Direktlink

Download
€ 4,99


Sword of Xolan
Wer mal wieder auf der Suche nach einem echten Retro-Plattformer, inklusive pixeliger Grafik und passendem Pieps-Soundtrack ist, wird bei dem in dieser Woche veröffentlichten Swords of Xolan fündig. Über insgesamt 30 liebevoll im Retro-Style gestaltete Level rennt, springt und kämpft man sich nur mit einem Schwert bewaffnet bis zum Ende vor und versucht dabei, so viele entführte Bürger zu befreien wie möglich. Neben dem Schwert steht zudem auch noch ein Feuerzauber zur Verfügung, um sich gegen die verschiedenen Gegner zur Wehr zu setzen. Letzterer ermöglicht dabei auch Angriffe aus der Distanz, was einem vor eventuellen Gegenangriffen bewahrt. Allerdings muss man ihn nach drei Einsätzen wieder aufladen, ehe er das nächste mal verwendet werden kann. Sehr schöne Randerscheinung: Wer über einen kompatiblen iOS Gamecontroller verfügt, kann das Spiel auch hierüber steuern.



YouTube Direktlink

Download
€ 0,99


Moleskine Timepage
Ich bin nach wie vor ein großer Freund des vorinstallierten iOS-Kalenders. Dies liegt nicht zuletzt an seiner Schlichtheit und der perfekten Integration in das Betriebssystem. Wenn es dann aber doch mal ein bisschen mehr sein darf, sollte man einmal einen Blick auf Moleskin Timepage werfen. Der nach eigener Aussage "eleganteste Kalender für Hosentasche und Handgelenk" bringt nicht nur eine Anbindung an die Apple Watch mit, sondern integriert zusätzlich zu den Terminen auch noch eine Wettervorhersage, Karten und Kontakte. Vor allem bei der optischen Darstellung gehen die Macher eigene Wege und präsentieren die Termine als fortlaufende Zeitleiste, was für mehr Übersichtlichkeit sorgen soll. Nicht minder übersichtlich und hübsch gestaltet stellen sich die integrierten Wetter-Informationen dar, inkl. interaktiven Grafiken und abgestimmt auf die Termine des jeweiligen Tages. Findet der Termin an einem anderen Ort statt, kann man sich von der App über die integrierten Karten dorthin navigieren lassen. Dies funktioniert sowohl per Auto, als auch mit dem öffentlichen Nahverkehr, dem Fahrrad oder zu Fuß. Verwenden lässt sich Timepage mit dem Google Kalender, Microsoft Exchange (2007 mit EWS) und iCloud. Sowohl funktional, als auch was fürs Auge!



YouTube Direktlink

Download
€ 4,99


Geometry Wars 3
Ja, es gibt sie noch, die Premium-Titel im AppStore ohne In-App Käufe und Werbung. Und Activision ist dankenswerterweise einer der namhaften Spielehersteller, die sich noch nicht dem Freemium-Modell verschrieben haben. Hieran ändert sich auch nichts mit dem dritten Teil des Weltraum-Shooters Geometry Wars, der nun zum Download im App Store bereit steht. Wie bereits von der Xbox bekannt, findet man sich auf einem einem bunten 3D-Spielfeld wieder und steuert mit je einem Daumen das eigene Raumschiff bzw. dessen Bordkanone. Wie man bereits in dem unten eingebetteten Video erkennen kann, geht es dabei recht schnell ziemlich hektisch zur Sache, so dass die Daumen schon gut trainiert sein sollten, um einigermaßen bei der Sache zu bleiben. Auf diese Weise ballert man sich dann durch 50 unterschiedliche Level. Sollten die Daumen dies nicht aushalten, unterstützt das Spiel auch die iOS-Gamecontroller. Grell, hektisch, geil!



YouTube Direktlink

Download
€ 4,99


Korg iM1
Zum Abschluss der kostenpflichtigen AppStore Perlen noch ein schneller Abstecher für alle Musikliebhaber und Hobby-DJs. Korg hat in dieser Woche eine iPad-Adaption von einem der erfolgreichsten Synthesizer der Musikgeschichte in den AppStore gebracht. Geladen und gestartet findet man auf dem großen Display eine originalgetreue und funktionstüchtige Nachbildung des Korg M1 zur Touch-Bedienung. Neben den bekannten und beliebten Funktionen haben die Entwickler der iPad-Variante zudem noch weitere Features und Effekte spendiert und sich dabei bemüht, den Originalsound auch auf dem iPad beizubehalten. Per Adapter kann der Korg iM1 auch an ein MIDI-Keyboard angeschlossen und genutzt werden. Auch Audiobus and Inter-App Audio werden von der App unterstützt, wodurch unter anderem auch Garageband angesteuert werden kann. Für Musikliebhaber ein Genuss!



YouTube Direktlink

Download
€ 19,99


Kostenlose Apps

Lara Croft: Relic Run
Lange Zeit war es ruhig um das weibliche Pendant zu Indiana Jones und die wohl berühmteste Schatzjägerin aller Zeiten. Nun taucht Lara Croft jedoch in einem neuen iOS-Spiel wieder auf und begibt sich dabei ins Genre der Endlos-Runner. Insofern erinnert Vieles in diesem Spiel an den Klassiker Temple Run. Man rennt also durch die zufällig generierten Level und wischt auf dem Display in die jeweils gewünschte Richtung, um den überraschend auftauchenden Hindernissen auszuweichen oder die Richtung zu wechseln. Dabei versucht man quasi nebenbei auch noch so viele Münzen wie möglich einzusammeln, die sich anschließend wieder in neue Ausrüstungsgegenstände investiren lassen. Selbstverständlich kann man hier auch auf Wunsch per In-App Purchase nachhelfen. Der Titel hebt sich vor allem aufgrund der abwechslungsreichen Umgebungen und der vielfältigen Moves von Lara vom Rest der Endlos-Runner ab. Einem Testlauf (im wahrsten Sinne des Wortes) steht also nichts im Wege.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Locko - Password Manager
So ziemlich sein komplettes digitales Leben schützt man heute mit Passwörtern. Dennoch ist genau dies die größte Sicherheitslücke, da sie entweder nur unzureichend stark sind oder die meisten Nutzer ein und das selbe Passwort für alle möglichen Dienste verwenden. Aus meiner Sicht kann da die Verbreitung von biometrischen Anmeldungen a la Touch ID gar nicht schnell genug gehen. Bis es aber soweit ist, hilft auch schon ein Passwortmanager bei der Verwendung von starken und vor allem verschiedenen Passwörtern. Ein äußerst gelungener Vertreter aus diesem Genre ist Locko. Seit vergangenem Jahr bereits für den Mac (€ 19,99 im Mac AppStore) erhältlich, steht nun auch eine kostenlose Kompagnon-App für das iPhone im AppStore bereit. Wie schon auf dem Mac wird auch in der iPhone-App eine hohe Sicherheit durch AES-256-Verschlüsselung gewährleistet. Zu den weiteren Funktionen zählen eine eine Browser-Erweiterung, ein Passwortgenerator, einen sicheren Foto- und Dokumentenspeicher und die Möglichkeit, seine Passwörter zwischen mehreren Geräten optional via iCloud oder Dropbox zu synchronisieren. Gelungen!

Download
kostenlos


Capitals
Eine kleine Anmerkung direkt vorneweg: Dieses Spiel macht nur dann Spaß, wenn man des Englischen grundsätzlich mächtig ist oder aber seinen englischen Wortschatz ein wenig trainieren möchte. In diesem Fall macht ein einfaches Buchstabenspiel dann allerdings auch jede Menge Spaß. Das Spiel ist rundenbasiert und man spielt entweder am selben Gerät mit einem Freund oder über das Game Center. Das Spielfeld besteht aus diversen Sechsecken, die mit Buchstaben oder einer von zwei Farben gefüllt sind. Ziel ist es, aus den Buchstaben Wörter zu bilden, woraufhin sich die Felder der hierfür verwendeten Buchstaben in der eigenen Farbe einfärben. Auf diese Weise spielt man sich bis zur "Hauptstadt" des Gegners vor und muss diese einnehmen. Ist dies gelungen, geht es anschließend noch darum, sämtliche verbliebenen Felder unter die eigene Kontrolle zu bringen. Klingt simpel, macht aber eine Menge Spaß und lädt jederzeit zu einer kurzen Runde zwischendurch ein. Per In-App Purchase lassen sich auf Wunsch grafische Themes freischalten. Endlich mal wieder ein schönes Spiel für das Game Center.

Download
kostenlos


Vainglory
Wenn Apple bestimmte Entwickler auf einer seiner Keynotes auf die Bühne bittet, um dort deren neueste App zu präsentieren, scheint man in Cupertino Gefallen daran gefunden zu haben. Und so durften auch die Jungs des Unternehmens mit dem coolen Namen "Super Evil Megacorp" auf Apples letztem September-Event ihren neuen Titel Vainglory vor der Weltöffentlichkeit präsentieren. Das Besondere ist dabei, dass dieses Spiel aus dem Genre der Multiplayer Online Battle Arena (MOBA) als einer der ersten großen Titel im AppStore mit Apples neuem, mit iOS 8 eingeführten Grafik-Framework "Metal" entwickelt wurde. Dieses arbeitet extrem nah an der Hardware und ermöglicht hierdurch noch detailliertere, schnellere und damit schlicht beeindruckendere Grafiken. Wie es sich für einen MOBA-Titel gehört, benötigt auch Vainglory eine permanente Internetverbindung. Das Update aus deieser Woche macht aus den vorher für iPhone und iPad getrennten Apps eine Universal-App und bringt zudem jede Menge neue Inhalte mit. Auch wenn man sich für dieses Spielegenre nicht begeistern kann, lädt der Freemium-Titel zu einem Probelauf ein, um sich einmal anzusehen, was durch Metal alles möglich ist. Beeindruckend.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Sport1 Video
Wenn es um Sport-Nachrichten auf dem iPhone geht, belegt bei mir seit Jahren bereits die Sport1-App (kostenlos im AppStore) einen Platz auf der ersten Seite des Homescreens. Nach dem Angebot des Sportradios Sport1.fm (kostenlos im AppStore) ist nun eine weitere App aus der Sport1-Familie erschienen. Die hauseigene Video-App ist bereits seit einiger Zeit auf Android-Geräten verfügbar und lässt sich nun auch auf iPhone und iPad nutzen. Hiermit erhält man sowohl Zugriff auf den Livestream des Sport1-Fernsehprogramms, als auch auf die Mediathek des Senders. Auf diese Weise kann man unter anderem jede Woche das Montagspiel der 2. Bundesliga oder auch diverse Spiele aus der DKB Handball-Bundesliga und der Beko Basketball Bundesliga künftig live auf dem iPhone und iPad betrachten. Auch die vom 12. bis 28. Juni in Baku erstmals ausgetragenen Europaspiele überträgt Sport1 im Free-TV und damit auch über die App. Für Sport-Freunde ein Muss!

Download
kostenlos


Spark
Wenn es um Produktiv-Apps im AppStore geht, gehören die Entwickler von Readdle sicherlich zur ersten Adresse. Nach meinem Empfinden gibt es nicht eine App aus diesem Hause, die man nicht getrost als AppStore Perle bezeichnen kann. Und dies setzt sich auch beim neusten Streich fort, der kostenlosen E-Mail App Spark. Diese weiß nicht nur mit der gewohnt gelungenen Optik zu punkten, sondern auch mit einem schier unendlichen Funktionsumfang, der mir in dieser Form bei noch keiner anderen Mail-App untergekommen ist. Insofern verwundert es auch nicht, dass Spark den Zugriff auf beliebige E-Mail-Anbieter gestattet. Neben der Unterstützung von Gmail und iCloud lassen sich auch alle anderen IMAP-Server konfigurieren. Wie es bei alternativen Mail-Apps heutzutage beinahe schon Standard ist, gibt es auch bei Spark einen intelligenten Posteingang, der dafür sorgt, dass die wichtigsten Mails im Fokus bleiben. Darüber hinaus lassen sich auch Konversationen zusammengefasst anzeigen und automatisierte von handgeschriebenen Mails unterscheiden. Sogenannte Smart Notifications sorgen dafür, dass die App sich nur dann per Push-Benachrichtigung meldet, wenn eine wirklich wichtige Mail eingetroffen ist. Über eine optionale Anbindung an Dropbox, Evernote, Google Drive und Box lassen sich große Anhänge ressourcenschonend versenden. Sämtliche Funktionen aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Da die App aber ja ohnehin kostenlos angeboten wird, rate ich zu einem Testlauf. Ach ja, eine Anbindung an die Apple Watch ist übrigens auch bereits enthalten. Ambitioniert, umfangreich, beeindruckend!



Vimeo Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wowed: Schlagwortwolken eurer meistgenutzten Wörter bei Twitter oder auf Websites

Immer wieder entdecken wir in den Weiten des Internets witzige Apps, die es wert sind, vorgestellt zu werden – heute ist es Wowed.

Wowed 1 Wowed 2 Wowed 3 Wowed 4

Wowed (App Store-Link) ist eine reine iPhone-Anwendung, die sich in ihrer Basisversion seit dem gestrigen 28. Mai dieses Jahres kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Wer die Vollversion mit weiteren Designs, Farben und Schriften sowie Export-Möglichkeiten als hochauflösende Bilder und pdf für eine individuellere Gestaltung nutzen möchte, zahlt einmalig per In-App-Kauf 2,99 Euro. Wowed nimmt auf dem iPhone oder iPod Touch etwa 27 MB in Anspruch und kann ab iOS 6.0 auf dem Gerät installiert werden, auf eine deutsche Lokalisierung muss man allerdings noch verzichten.

Mit Wowed können sogenannte „(Schlag)Wortwolken“, die mittlerweile immer mehr in sozialen Netzwerken und News-Artikeln verbreitet werden, ganz einfach und schnell erstellt werden. Sie zeigen eine grafische Darstellung von den meistverwendeten Wörtern zu einem bestimmten Thema. In Wowed kann dies ein beliebiger Twitter-Account („Welche Wörter benutzt Hans Sarpei am häufigsten in seinen Tweets?“), eine Website oder ein beliebiger Text aus der Zwischenablage sein. Darüber hinaus gibt es einen manuellen Modus, in dem sich Wörter händisch einpflegen lassen.

2,99 Euro für die Vollversion von Wowed lohnen sich

Insbesondere bei Websites ist es interessant zu erfahren, welche Wörter von der Redaktion oder dem Betreiber am häufigsten genutzt werden. Ein Test mit der bild.de-Seite förderte die Begriffe „Bildplus“, „Inhalt“ und „Premium“ zutage – da möchte man doch gleich laut loslachen. In den Wortwolken werden die meistgezählten Wörter entsprechend groß dargestellt, seltener verwendete Begriffe sind in der grafischen Ansicht dementsprechend kleiner. Eine kleine Analyse ist in der App auch inbegriffen: So werden die entsprechenden Zahlen der Wörter gleich mitgeliefert. In unserem Bild-Beispiel wird der Begriff „Bildplus“ gleich 80 Mal auf bild.de verwendet.

In der Basis-Version von Wowed kann der Nutzer nur aus einem Wortwolken-Layout sowie vier Schriftarten für die Wörter und einem Farbschema auswählen. Wer die 2,99 Euro per In-App-Kauf getätigt hat, findet neben 23 Schriftarten auch sieben Farbverläufe und ebenso viele Farbschemata, sowie acht Uni-Farben und sechs Wort-Layouts zur Gestaltung.

Die fertigen Werke können in der Premium-Variante als kleines jpg, großes jpg und auch als pdf exportiert oder in der eigenen Camera Roll gesichert werden, mit der Basis-Version ist nur ein kleines jpg möglich. Wer wissen will, welche Wörter wir bei appgefahren am häufigsten verwenden: Mit jeweils 47 Treffern teilen sich „iPhone“ und „für“ den ersten Platz.

Der Artikel Wowed: Schlagwortwolken eurer meistgenutzten Wörter bei Twitter oder auf Websites erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Toast 12 Titanium; Update für Audio Hijack

Rabatt auf Toast 12 Titanium - Amazon bietet die auf Intel-Macs ab OS X 10.5 lauffähige Brenn-, Authoring- und Screen-Recording-Software derzeit für 49,95 statt 89,99 Euro an (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinpoint: Screenshots mit Anmerkungen und Notizen versehen

Vor rund zwei Jahren haben wir bereits über Bugshot berichtet. Ab sofort heißt die App Pinpoint und kann deutlich mehr.

Pinpoint 4 Pinpoint 2 Pinpoint 1 Pinpoint 3

Diese App ist wohl nicht nur für Entwickler und Beta-Tester, sondern auch jeden anderen App-Fanatiker interessant. Pinpoint (App Store-Link) fügt im Handumdrehen Pfeile, Markierungen und Notizen in Screenshots von iPhone und iPad ein. Ab sofort steht die App kostenlos zum Download bereit und bietet quasi alle Funktionen zum Nulltarif an.

Pinpoint funktioniert denkbar einfach: Nach dem Start zeigt die App alle Screenshots an, die sich aktuell in eurer Foto-Bibliothek befinden. Nachdem man ein Bild ausgewählt hat, kann man über ein Menü am oberen Bildschirmrand vier verschiedene Werkzeuge nutzen.

Pinpoint setzt auf faires Bezahlmodell

So lässt sich im Handumdrehen ein Pfeil oder ein Rechteck einfügen. Außerdem kann man problemlos kleine Texte hinzufügen. Ebenfalls praktisch: Will man bestimmte Bereiche des Screenshots, wie etwa persönliche Daten, unkenntlich machen, gibt es in Pinpoint auch dafür ein passendes Werkzeug. Sobald man mit der Bearbeitung fertig ist, kann man den Screenshot samt Anmerkungen verschicken oder teilen und danach auf Wunsch automatisch aus der Bibliothek entfernen.

Nachdem der Vorgänger noch 99 Cent gekostet hat, wird Pinpoint ab sofort kostenlos angeboten. Die App soll sich nun über In-App-Käufe finanzieren, die wir aber sehr fair finden. Während man in Pinpoint standardmäßig in Rot markiert, können für jeweils 99 Cent sieben weitere Farben freigeschaltet werden – das ganze Paket kostet 4,99 Euro.

Aus meiner Sicht ist Pinpoint eine tolle App, die sich hoffentlich über ein paar Downloads freuen kann. Ich persönlich finde sie ungemein praktisch, vielleicht habt ja auch ihr eine Verwendung dafür?

Der Artikel Pinpoint: Screenshots mit Anmerkungen und Notizen versehen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zehn Perlen: Die besten Apps der 22. Kalenderwoche

spark-fSo hochkarätig wie in der laufenden Woche hat sich der App Store schon eine ganze Weile lang nicht mehr gezeigt. Abgesehen von den mit wohlwollen registrierten Aktualisierungen, etwa das große Update der ARTE-Applikation oder die Aufwertung der Grafik-App Pixelmator hin zur Universal-Anwendung, rechtfertigen vor allem die Neuveröffentlichungen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von 3D MiniGolf erschienen

Die Minigolf-Simulation 3D MiniGolf ist ab sofort auch als Mac-Version verfügbar. Sie bietet 54 Bahnen (darunter 18 offizielle Turnierbahnen), zwei Einzelspielermodi (Challenge und Turnier), drei Szenarien und einen Mehrspielermodus für zwei bis vier Personen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird USB-C der neue Standard für Smartphones?

USB-Type-C

Apple hat mit dem MacBook eine neue Ära der Anschlüsse eingeläutet und viele Nutzer damit auch vor den Kopf gestoßen. Aus diesem Grund überrascht uns nun die Mitteilung von Google, wonach man beim nächsten Nexus-Smartphone auf eben genau diese Technologie setzen möchte. Anscheinend soll die USB-C-Schnittstelle endlich die Brücke zwischen den verschiedene Smartphones schlagen. Auch die EU begrüßt diesen Trend, da man schon seit Jahren fordert, dass die Netzteile und Anschlüsse vereinheitlicht werden.

iPhone auch mit USB-C?
Genau diese Frage stellt sich nun immer mehr. Wahrscheinlich wird Apple die Verwendung des Ports mit dem neuen MacBook sehr genau unter die Lupe nehmen, bevor man die Technologie in das Herzstück von Apple verbaut. Sollte dies der Fall sein, ist es mehr als wahrscheinlich, dass auch das iPad (iPad Pro) mit diesem Anschluss ausgestattet wird und es womöglich bald einen einheitlichen Stecker für alle Apple-Produkte geben könnte. Wir werden sehen, ob andere Hersteller auch auf diesen Zug aufspringen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uber gibt mit UberPOP in Deutschland auf

Uber gibt mit UberPOP in Deutschland auf

Am Wochenende stellt der US-Anbieter Uber seinen umstrittenen Mitfahrdienst UberPOP auch in den letzten beiden deutschen Städten ein und fügt sich damit den Gerichten. Trotzdem will Uber in Deutschland durchstarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Spotify, Kamel-Rechner, Upcoming und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Deezer kostenlos testen

Der Streaming-Service, ein Konkurrent von Spotify, kann drei Monate lang kostenlos genutzt werden. Das gilt aber nur für Neukunden.

Deezer Music Deezer Music
(2886)
Gratis (universal, 26 MB)

Spotify für Android Wear

Der Musik-Dienst erhält bald eine native App für Android-Wear-Watches. Nutzer der Apple Watch müssen wohl noch länger warten. Derzeit ist keine Spotify-Version für die Apple-Watch-Version terminiert:

Spotify Music Spotify Music
(97070)
Gratis (universal, 65 MB)

Path wurde verkauft

Das soziale Netzwerk gehört ab sofort zu KakaoTalk.

Path Path
(1898)
Gratis (universal, 30 MB)

Vorhang auf für Freak Circus Racing

Das witzige Rennspiel kommt nächste Woche in den App Store, hier schon mal ein Vorgeschmack per Video:


Direktlink

Neues vom 10000000-Macher

Am 4. Juni erscheint ein neues Match-3 Spiel und es schaut vielversprechend aus, werft auf jeden Fall einen Blick in den Vorab-Clip:


Direktlink

iTopnews-App des Tages

In dem Arcade-Shooter fliegt Ihr durch die rund 50 Neon-Level und schießt auf die herumfliegenden Gegner:

Geometry Wars 3: Dimensions
(13)
4,99 € (universal, 88 MB)

Neue Apps

Das Browser-Game kann sich weltweit an einem riesigen Erfolg erfreuen:

Jetzt spielen

In dem Platformer reist Ihr mit einem kleinen Wesen durch die Welten:

Nubs Nubs' Adventure
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 94 MB)

Die nicht ganz ernstgemeinte App errechnet, wie viel Eure Freundin in Kamelen wert ist:

KamelRechner KamelRechner
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 9.3 MB)

Die Kalender-App bietet automatische Kategorien, eine neuartige Suche und mehr:

Lauft so weit wie möglich, ohne dass der Sprengstoff auf Eurem Rücken explodiert:

Cartoon Survivor Cartoon Survivor
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 193 MB)

Ziel der neuen Film-App: Verpasst nie wieder einen interessanten Streifen.

MooVee - Your Movies Guru MooVee - Your Movies Guru
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 6.8 MB)

Updates

Die App, die Technik-Trends, Gadget-Neuheiten und gute Deals vorstellt, wurde weiter optimiert:

Upcoming Gadgets, Deals & Trends Upcoming Gadgets, Deals & Trends
(52)
Gratis (universal, 4.4 MB)

Die Cloud-App verbessert die Kommentarfunktion und mehr:

Dropbox Dropbox
(9267)
Gratis (universal, 56 MB)

Auch wenn Ihr das Taxi nicht aus der App heraus bestellt, könnt Ihr die Fahrt jetzt per App bezahlen:

mytaxi - Die Taxi App mytaxi - Die Taxi App
(7687)
Gratis (universal, 31 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritz!App TV auf Android jetzt mit Digitalradio

Fritz!App TV jetzt auch mit Digitalradio

AVM bringt eine neue Version seiner Fritz!App TV heraus: Android-Nutzer können damit jetzt neben Kabel-TV schauen auch Digitalradio auf Mobilgeräten hören, wenn sie den DVB-C WLAN-Repeater des Herstellers verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sproggiwood: Liebevoll gestaltetes rundenbasiertes Kampfspiel mit RPG-Elementen

Mit Sproggiwood erreicht den deutschen App Store ein weiteres Game, das verschiedene Genres in sich vereint.

Sproggiwood 1 Sproggiwood 2 Sproggiwood 3 Sproggiwood 4

Sproggiwood (App Store-Link), eine witzige Mischung aus rundenbasierten Kämpfen und Rollenspiel, ist allerdings wahrlich kein Schnäppchen im Vergleich zu anderen Spielen im Store. Aktuell müssen für das knapp 130 MB große Game ganze 9,99 Euro auf den Tisch gelegt werden – immerhin gibt es dafür einen Premium-Titel, der ohne jegliche In-App-Käufe oder Werbebanner auskommt.

Die Entwickler von Freehold Games geben an, dass Sproggiwood aufgrund der Hardware-Voraussetzungen unbedingt auf Geräten mit mindestens 1 GB RAM, also ab dem iPhone 5, dem iPad 3 oder dem iPad Mini 2 installiert werden sollte – der iPod Touch der 5. Generation oder das iPhone 4/4S wird beispielsweise nicht unterstützt. Auch Englischkenntnisse sind von Vorteil, da es für das Game, das ab iOS 5.1 nutzbar ist, bisher noch keine deutsche Lokalisierung gibt.

Angelegt ist Sproggiwood in einer von der finnischen Mythologie angelegten, mit jeder Menge Witz unterlegten Umgebung, in der kleine Charaktere im Comic-Stil düstere Räume und Wälder erkunden und auf dem Weg in taktisch geprägten Kämpfen hinterhältige Gegner aus dem Weg räumen müssen. Die sich nach und nach aufbauenden Levelwelten erinnern ein wenig an das Rollenspiel Bastion, allerdings auf einem etwas simpleren grafischen Niveau.

Alles nimmt seinen Anfang in Sproggiwood mit einem einfachen Bauern von der friedlichen Insel Clog, der mit Hilfe eines sprechenden Schafs durch ein Portal gelockt wird. Plötzlich findet man sich als Gefangener des bösen Waldgeistes Sproggi wieder, der nur für seine Geisel ein Dorf hat errichten lassen, in dem die wilden Kreaturen des umliegenden Waldes gezähmt werden müssen.

Sproggiwood: Taktisch geprägte Kämpfe gegen wilde Kreaturen

In Sproggiwood lassen sich nach und nach mit erspieltem Gold aus den erfolgreich bestandenen Missions-Leveln bis zu sechs neue Charaktere, Verbrauchsgegenstände wie Tränke, bessere Waffen und Ausrüstung freischalten, mit denen die Figuren die von Sproggi angewiesenen Aufgaben erledigen können. Sogar das Sproggi-Dorf lässt sich mit kleinen industriellen Bauten erweitern, um so beispielsweise Ritter oder Bogenschützen hervorzubringen.

In den Missionen selbst geht es in rundenbasierten kleinen Kämpfen gegen kleine und große Feinde. Hier ist Geschick und Taktik gefragt, denn die Gegner bewegen sich in der Levelwelt und können nur bei direktem Kontakt angegriffen werden. Oft ist es praktisch, einfach einen Zug lang auszusetzen, um sie näher herankommen zu lassen, um dann entscheidend mit der gewählten Waffe zuzuschlagen. Power-Ups und Upgrades sorgen auch hier für wichtige Vorteile, um schnell im Level aufzusteigen und das Level

Trotz des umfangreichen Gameplays und dem Verzicht auf In-App-Käufe und Werbebanner empfinde ich den aktuell veranschlagten Kaufpreis von 9,99 Euro für Sproggiwood doch etwas zu hoch gegriffen. Sicher sollen die Entwickler, die ein solch liebevoll designtes Spiel auf die Beine gebracht haben, ausreichend für ihre Arbeit entlohnt werden – ein Preis von 5,99 Euro hätte es meiner Ansicht nach für dieses eher im Casual-Bereich angesiedelte Game auch getan.

Der Artikel Sproggiwood: Liebevoll gestaltetes rundenbasiertes Kampfspiel mit RPG-Elementen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Nachrichten-Bug betrifft auch Twitter- und Snapchat-Apps

Seit einigen Tagen macht ein iOS-Nachrichten-Bug die Runde, der die Nachrichten-App zum Absturz bringt. Sobald eine bestimmte Zeichenfolge mit arabischen Zeichen innerhalb einer Nachricht vorhanden ist, stürzt entweder die App ab oder das iPhone startet neu.

imessage_bug

iOS Nachrichten Bug betrifft auch Twitter und Snapchat

Erst heute Vormittag haben wir uns zu dem Thema geäußert. Apple hat sich zu diesem Thema mit einem Support-Dokument zu Wort gemeldet und ein Workaround bereit gestellt.

Wie sich mittlerweile herausstellt, ist nicht nur die hauseigene Nachrichten App betroffen, sondern auch Apps von Drittanbietern (z.B. Twitter und Snapchat). The Guardian berichtet, dass beispielsweise auch die Twitter-App abstürzt wenn die spezielle Zeichenfolge als Direktnachricht verschickt wird oder öffentliche Erwähnung findet.

Ähnlich sieht es bei Snapchat aus. Sobald eine Textnachricht mit der arabischen Zeichenfolge versendet wird, lässt dies die App und das iPhone abstürzen.

Apple selbst hat den iOS-Nachrichten-Bug bereits zur Kenntnis genommen und eine Lösung in Aussicht gestellt. Mit einem zukünftigen iOS-Update soll der Fehler behoben werden. Wann dies allerdings der Fall sein wird, sagte Apple nicht. Wir rechnen zur WWDC 2015 am 08. Juni oder kurz darauf mit der Freigabe von iOS 8.4.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Nachricht des Todes" legt auch Apple Watch lahm

Apple Watch

Die spezifische Zeichenfolge, die iOS-Geräte zum Absturz bringt, verbreitet sich auch über soziale Netzwerke und Messenger – und kann die Apple Watch außer Gefecht setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf Sterne Foto- und Film-App ProCam2 ist heute kostenlos und hat neue Funktionen

ProCam XL 2 IconEiner, der ganz regelmäßig seine App verbessert, ist Samer Azzam, der Herausgeber der sehr guten Kamera-Apps ProCam 2 für iPhone und iPod Touch und ProCam XL 2 für das iPad . Er schafft es, Apple immer etwas voraus zu sein und schnell mit neuen Funktionen zu kommen, wenn diese verfügbar werden.Heute gibnt es beide Apps, deren Preis vorher auf 3 Euro hochgegangen war, mal wieder kurzzeitig kostenlos. Eine Einladung für alle, die die Apps noch nicht installiert haben.

Es wundert uns nicht, dass bereits vor zwei Wochen ProCam auch für das Zusammenspiel mit der Apple Watch erweitert wurde. Natürlich mit guten Funktionen, die man brauchen kann: So kann man jetzt die Uhr als Fernauslöser oder Selbstauslöser-Einsteller für die Kamera-App verwenden und auf der Uhr auch das Sucherbild anzeigen lassen. Man kann über die Apple Watch auch das Blitzlicht zuschalten, das Seitenverhältnis anpassen und hat Zugriff auf die Lieblingsfilter.

Über die Uhr kannst Du Dir auch die Metadaten der Bilder anzeigen lassen und die Bilder selbst natürlich auch.

So erscheint ProCam 2 dann auf der Apple Watch - das Programm nutzt die Uhr zum Beispiel als Fernauslöser und Bildbetrachter.

So erscheint ProCam 2 dann auf der Apple Watch – das Programm nutzt die Uhr zum Beispiel als Fernauslöser und Bildbetrachter.

Mit ProCam 2 kann man die Standardfunktionen der eingebauten Kamera nochmal deutlich erweitern und hat beim Fotografieren auch direkt diverse Filter und Feintuning-Instrumente zur Verfügung. Gut: Die Live-Vorschau kann auch ausgeschaltet werden, wenn man Akku sparen möchte, denn die ständige Neuberechnung der Anzeige kostet Batterielaufzeit.

Die App bringt auch einige Funktionen mit, die man von einer Foto-App nicht erwartet, die aber nützlich sind: Da gibt es den Auslösemodus “Geräusch-Auslöser”. Hier reagiert die App auf Dein Kommando per Sprache oder Klatschen: Fünf Sekunden nach einem Ton wird die Aufnahme gemacht. Das ist eine gute Idee für Selfies, wo Du einfach selbst entscheidest, wann das Foto gemacht werden soll. Du musst aber hinterher wieder in den normalen Einzelbild-Modus zurückkehren, sonst gibt es bei Geräuschen weitere Bilder.

Hier ist die komplette Liste der Funktionen von ProCam 2 und ProCam XL 2:

Aufnahmemodi

  • Einzelaufnahme (Intelligentes HDR)
  • Nachtmodus
  • Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
  • Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
  • Selbstauslöser
  • Intervall
  • Geräusch-Auslöser
  • Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
  • Große Taste
  • Level-Modus – nur iPhone 4S und spätere Versionen
  • Video
  • 4K Ultra HD Video – 3264×1836 Auflösung hochskaliert auf 3840×2160 – In-App-Kauf – nur iPhone 5S und spätere Versionen
  • Level-Video – nur iPhone 4S und spätere Versionen
  • Zeitlupe-Videomodus – nur iPhone 5 und spätere Versionen
  • Zeitraffer (time-lapse)

Kamerafunktionen

  • Manuelle Bildschärfe, Belichtung, Verschlusszeit, ISO und Weißabgleich – nur iOS 8 und später
  • Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen
  • Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WB)
  • 17 Live-Linsen: Vignette / White Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Macro / Tiny Planet / Wormhole / Split / Kaleidoscope I, II, III, IV, V / Ripple / Striped / Hatched / Halftone – nur iPhone 4S und spätere Versionen
  • 60 fachmännisch hergestellte Live-Filter – nur iPhone 4S und spätere Versionen
  • Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
  • Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
  • Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
  • Verlustfreien TIFF-Format – nur iPhone 4S und spätere Versionen
  • Vier Belichtungszeiten stehen zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
  • Video Pause/Fortsetzung Funktion
  • Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
  • Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
  • Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
  • Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
  • Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
  • Video Speicherplatz-Zähler
  • Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
  • Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
  • 6-fach digitaler Zoom
  • Videozoom
  • Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
  • Geo Standort-Kennzeichnung
  • Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
  • Kameraunterstützung vorne/hinten
  • Foto Datums-Stempel
  • Foto Uhrzeit-Stempel
  • Foto Orts-Stempel
  • Foto Copyright-Stempel
  • Video / Zeitraffer Datums-Stempel
  • Video / Zeitraffer Orts-Stempel
  • Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
  • Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
  • Blitz-Einstellungen (Auto / An / Aus / Taschenlampe)
  • Frontkamerablitz
  • Schnellstart-Meldung

Foto- und Videoeditor

  • Zerstörungsfreie Bearbeitung – alle Bearbeitungen, einschließlich Ausschneiden, sind vollständig korrigierbar/reversibel
  • 60 fachmännisch hergestellte Filter
  • 17 Linsen: Vignette / White Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Macro / Tiny Planet / Wormhole / Split / Kaleidoscope I, II, III, IV, V / Ripple / Striped / Hatched / Halftone
  • 19 umfassende Einstellungswerkzeuge
  • Trimmen (Kürzen), Croppen (Beschneiden), Drehen, Spiegeln, Gerade Richten und Perspektivkorrektur
  • Extrem genauer Zeitbalken mit der Möglichkeit, Videos Bild für Bild anzuschauen
  • Hinzufügen von Musikspuren zu Ihren Videos
  • Lautstärkenregelung sowohl für den O-Ton als auch für Hintergrundmusik
  • Möglichkeit, aus Videos Standbilder zu ziehen
  • Videos in Hochauflösung unterstützt bis 4K (3840×2160)
  • Nur iPhone 4S und spätere Versionen

Insgesamt ist ProCam 2 eine App, die zwar zahlreiche Funktionen bereithält, aber dennoch auch für den Normalnutzer gut funktioniert. Die Funktionen sind leicht zu aktivieren und in Menuegruppen zusammengefasst. Mir gefällt, dass ich mit der App die Bilder gleich so erstellen kann, wie ich sie später brauche. Gerade für Internetseitenbetreiber und Nutzer sozialer Netzwerke ein großer Vorteil.

Inzwischen gibt es vier mögliche In-App-Käufe: Filter für Stadt- und Naturaufnahmen zu jeweils 99 Cent, eine Meister-Kollektion für 1,99 Euro und für doch recht stolze 4,99 Euro das Upgrade für 4K Ultra HD Video. Das werden aber nur wenige wirklich brauchen.

ProCam 2 läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 7.0 oder neuer. Die deutschsprachige App ohne Werbung belegt 43,6 MB und kostet normal 2,99 Euro.

ProCam XL 2 läuft auf iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die deutschsprachige App ohne Werbung benötigt 30,8 MB Speicherplatz und kostet normalerweise ebenfalls 2,99 Euro.

ProCam_2_Screens_neu

Während der Aufnahme kannst Du bereits über die eingeblendeten Menues viele Einstellungen, wie Größe, Farben, Filter, Auflösung und Belichtung mit ProCam 2 vornehmen. Wenn Du magst, kannst Du Bilder aber auch hinterher noch bearbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update der WWDC-App: Keynote-Ankündigung & Anpassung für die Apple Watch

Kurz vor dem Start der Entwicklerkonferenz am 8. Juni 2015 hat Apple die passende iOS-App zur WWDC aktualisiert. Dabei läuft die Anwendung nun nicht mehr nur auf iPhone und iPad, sondern wurde auch für die neue Apple Watch angepasst. In erster Linie ist die Anwendung dafür gedacht, anwesenden Entwicklern bei der Orientierung zu helfen. Zur Verfügung steht neben einem Veranstaltungskalender auch ein...

Update der WWDC-App: Keynote-Ankündigung & Anpassung für die Apple Watch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: GPS wird im Flugmodus nicht mehr deaktiviert

Apple hat eine Änderung am Flugmodus des iOS vorgenommen. Wie das Unternehmen in einem Support-Dokument erläutert, bleibt beginnend mit der Version 8.3 die GPS-Funktion im Flugmodus aktiviert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Die letzte Woche des Mais neigt sich dem Ende zu, ein Blick auf die Uhr verrät kurz vor Wochenende. Das bedeutet für uns einen Rückblick auf die vergangene Woche, indem wir euch die aus unserer Sicht besten Spiele fürs Wochenende mit an die Hand geben…

-i17548-Für uns die beste Neuerscheinung von gestern ist zweifelsohne Geometry Wars 3: Dimensions (AppStore) von Activision. Der Arcade-Shooter mit Dual-Stick-Steuerung kostet 4,99€ und ist unserer Meinung nach jeden Cent wert!-v9999- -gki17548-

-i17584-Wer es lieber entspannter, aber knifflig angehen möchte, findet mit Puzzledrome – ein palindromisches Puzzlespiel (AppStore) ein tolles Premium-Puzzle mit Farben. Die Universal-App, von uns hier vorgestellt, kostet 1,99€.-gki17584-

-i17581-Rasant geht es hingegen in Djinnworks Neuerscheinung Stickman Downhill – Monster Truck (AppStore) zu. Das Downhill-Rennspiel im riesigen Monster Truck kostet kleine 0,99€ und wurde von uns in diesem Artikel beleuchtet.-gki17581-

-i17547-Und dann hätten wir mit One More Dash (AppStore) noch einen kostenlosen und werbefinanzierten Download im Angebot. Der Titel ist ein kleines Highscore.Geschicklichkeitsspiel, bei dem es auf das richtige Timing ankommt.-gki17547-

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und viel Spaß mit den Spielen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Time-Machine für die Cloud: Revisions für Dropbox

screen800x500Dropbox erfreut sich kontinuierlicher Beliebtheit. Zurecht. Schließlich bietet der Cloud-Service eine Menge Vorteile, sowohl für Privatnutzer als auch für Unternehmen: Gute Integration, ordentliches Interface und hohe Plattformtoleranz sind nur einige Merkmale des Online-Speichers mit dem blauen Karton-Icon. Funktionen wie etwa Veränderungen an einer Datei anzuzeigen oder auf ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyper Square Gratis-App der Woche von Apple (Video)

Der Arcade-Puzzler Hyper Square ist Apples App der Woche und daher kostenlos.

Wie jede Woche wählt Apple ein Spiel, das eine Woche lang kostenlos geladen werden kann. Diese Woche ist Hyper Square dran. Das Universal-Game kostet normalerweise 1,99 Euro.

Euer Ziel ist es, so schnell wie möglich die Boxen ineinander zu befördern. Dazu müssen sie verschoben, gedreht oder skaliert werden.  Mehr als 100 Level gibt es, die in acht Sparten aufgeteilt sind, und nach und nach immer herausfordernder werden.

Hyper Square Screen

Am Ende geht es richtig hektisch zu, macht aber immer Spaß. Der Soundtrack passt perfekt dazu und treibt Euch von einem Level ins nächste. Die Highscores werden ins Game Center geladen, wo Ihr Euch mit anderen Spielern vergleichen könnt.

Solange das Game noch kostenlos ist, solltet Ihr unbedingt zuschlagen. Ein Video haben wir unten angehängt. (ab iPhone 4S, ab iOS 4, deutsch)

Hyper Square Hyper Square
(196)
1,99 € Gratis (universal, 55 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beschreibt Workaround zum "Unicode of Death"

Vor einigen Tagen ist ein Bug bekannt geworden, der dazu führt, dass die Nachrichten-App oder auch gleich ein iPhone abstürzen kann, wenn man eine Nachricht mit einer bestimmten Folge von Unicode-Zeichen erhält. Kurz darauf kündigte Apple bereits eine Korrektur dieses Fehlers an, die vermutlich spätestens mit iOS 8.4 am Montag in einer Woche zu erwarten ist. Für die Zwischenzeit existiert inzwischen ein eigenes Support-Dokument, welches einen Workaround beschreibt, um die Nachrichten-App wieder nutzbar zu machen. Apple empfiehlt dazu die folgenden Schritte:

  • Siri bitten, alle ungelesenen Nachrichten vorzulesen.
  • Siri bitten, auf die fragliche Nachricht zu antworten. Anschließend lässt sich die Nachrichten-App wieder nutzen.
  • Die schädliche Nachricht per Swipe nach links aus dem Nachrichten-Verlauf löschen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Laser-Tastatur fürs Smartphone kommt nun wirklich

tastatur

Viele können sich vielleicht noch an das Konzept-Video erinnern, welches ein iPhone mit Laser-Tastatur zeigte. Genau dieses Konzept ist durch die Weltgeschichte gegangen und man hat sich nicht vorstellen können, dass diese Technologie einmal Wirklichkeit wird. Nun hat es Lenovo geschafft, genau diese Technologie in ein Smartphone zu packen. Genau, ihr habt richtig gelesen! Es wird bald ein Smartphone geben, welches mittels Laser ein funktionstüchtige Tastatur auf den Schreibtisch projizieren kann. Doch dem nicht genug: Die Entwickler geben an, dass man den Laser auch als Spielinterface verwenden kann und die Schnittstelle dafür wird auch für alle Entwickler geöffnet.

(Direktlink)

Wie sich das Ganze dann in der Praxis schlagen wird, bleibt abzuwarten. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass diese Technologie viel Potential beinhaltet. Vor allem im Spielbereich könnte dies eine wahre Revolution bedeuten, da dieser deutlich erweitert werden könnte. Das Smartphone soll auf jeden Fall binnen einem Jahr auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 29. Mai (5 News)

Auch diese Woche verabschieden wir wieder mit einem News-Ticker, den wir mehrmals täglich aktualisieren. Ihr solltet öfter mal vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update18:02h | Universal

    Neue Zauberer braucht das Land

    Nitrome hat ein weiteres Update für Magic Touch: Wizard for Hire (AppStore) veröffentlicht. Es gibt jetzt 10 Zauberer zum Freischalten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung13:34h | Universal

    “Deemo” im Preis halbiert

    Das Musikspiel Deemo (AppStore) von Rayark gibt es aktuell zum reduzierten Preis. Statt 1,99€ zahlt ihr für die hier vorgestellte Universal-App mit 0,99€ nur die Hälfte.
    Deemo iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung09:45h | Universal

    Horror auf die Ohren

    Das akustische Survival-Horror-Spiel Papa Sangre II (AppStore) von Somethin’ Else gibt es aktuell mal wieder günstiger. Statt 4,99€ kostet die Universal-App nur 2,99€.
    Papa Sangre II iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung09:42h | Universal

    “Adventures of Poco Eco – Lost Sounds” reduziert

    Das Musik-Adventure Adventures of Poco Eco – Lost Sounds (AppStore) von Possible Games ist erstmals günstiger zu haben. Statt 2,99€ kostet die hier vorgestellte Universal-App nur 1,99€.
    Adventures of Poco Eco - Lost Sounds iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update09:29h | Universal

    “Shadowmatic” erhält neue Level

    Das tolle Schatten-Puzzle Shadowmatic (AppStore) von Triada Studio hat via Update 11 neue Level erhalten, die unter dem Motto “Kindheit” stehen. Außerdem gibt es die obligatorischen Bugfixes.
    Shadowmatic iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 29.5.15

Produktivität

WP-Appbox: Polaris Office Sync (Mac App Store) →

WP-Appbox: VPN Unlimited - Verschlüsselte, sichere & private Internetverbindung für anonymes Surfen im Internet (Mac App Store) →

WP-Appbox: 四维日记 (Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Organizer for Wikipedia (Mac App Store) →

WP-Appbox: iShock (Mac App Store) →

WP-Appbox: Amphetamine (Mac App Store) →

WP-Appbox: Beacon Scan (Mac App Store) →

WP-Appbox: One Cloud Backup (Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: App Factory (Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: SuperPhoto (Mac App Store) →

WP-Appbox: Quicklie (Mac App Store) →

WP-Appbox: Social Collage Free - for Instagram and Facebook (Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: MorphRush (Mac App Store) →

WP-Appbox: Quick3DPlan Desktop Subscription (Mac App Store) →

Bildung

WP-Appbox: civicsUSA (Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Cheque Print Lite (Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Telegram Desktop (Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: RUMlogNG (Mac App Store) →

WP-Appbox: Savant TrueControl (Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Superstring Free (Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: AnyMP4 MXF Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: AnyMP4 MOD Converter (Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: uWord (Mac App Store) →

WP-Appbox: Colorful Word (Mac App Store) →

WP-Appbox: Flock - Chat for teams and businesses (Mac App Store) →

WP-Appbox: Cube (Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Spider • Free (Mac App Store) →

WP-Appbox: FreeCell • Free (Mac App Store) →

WP-Appbox: Solitaire • Free (Mac App Store) →

WP-Appbox: Magician - Enchanted Tower (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opel: Neue Fahrzeuge mit Apple CarPlay

carplayGute Nachrichten für Opel-Fahrer! Der Rüsselsheimer Autobauer hat angekündigt seine Modelle zukünftig mit Apples CarPlay-Modul auszurüsten. Ab Spätsommer startet Opel die Einbindung von Smartphones über Apple CarPlay und Android Auto in der gesamten Modellpalette. Für den Startschuss soll der neue Opel Astra sorgen, der im September auf ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chaos Rings III: Vierter Teil des Square Enix-RPGs findet den Weg auf iOS-Geräte

Fans von asiatischen Rollenspielen können sich freuen: Mit Chaos Rings III ist ein weiterer Teil der japanischen RPG-Reihe im App Store erschienen.

Chaos Rings III 1 Chaos Rings III 4 Chaos Rings III 2 Chaos Rings III 3

Eines müssen wir gleich vorweg nehmen – der Kaufpreis des von Square Enix im deutschen App Store veröffentlichten Spiels ist Publisher-typisch im Premium-Segment angesiedelt. Aktuell wird für die am gestrigen 28. Mai 2015 erschienene und satte 1,53 GB große App 19,99 Euro fällig. Bedenkt man, dass man für die ebenfalls veröffentlichte PlayStation Vita-Variante, die allerdings alle vier Chaos Rings-Titel beinhaltet, über 30 Euro zahlen muss, ist die mit einer englischen Lokalisierung versehene iOS-Version noch im akzeptablen Rahmen. Um Chaos Rings III (App Store-Link) herunterladen zu können, wird zudem mindestens iOS 6.1 oder neuer vorausgesetzt.

Die Chaos Rings-RPG-Serie wurde erstmals 2010 vorgestellt und fand mit ihren bisherigen vier Titeln nach und nach den Weg auf iOS- und Android-Smartphones und Tablets. In Chaos Rings III begibt man sich in eine umfassende Welt voller Mythen und Fantasie, in der mehrere Charaktere auf dem Weg zur ewigen Erfüllung zum Planeten Neo Pascal pilgern, eine Zwischenstation zum verheißungsvollen Paradies Marble Blue.

Simple Steuerung über Dual-Stick-Buttons in Chaos Rings III

Auch wenn die Grafiken von Chaos Rings III sich sicherlich nicht auf dem aktuell möglichen Level befinden und in vielen Bereichen schwammig wirken, überzeugen dafür die Atmosphäre und die zahlreichen dramatischen, für japanische RPGs so typischen Sound- und Bildeffekte mit Close-Ups der Charaktere, ihrer Mimik und Gestik, und gewaltigen Explosionen, begleitet von Spannung erzeugender Hintergrundmusik.

Obwohl man sich über eine sehr präzise und schnell erlernbare Dual-Stick-Navigation frei in den Welten bewegen kann, trifft man immer wieder auf Gegner, die sich dem jeweiligen Charakter in den Weg stellen und mit Hilfe von klug gewählten Attacken – oder einem Rückzug – in rundenbasierten Kämpfen angegangen werden müssen. Ein Belohnungssystem macht es möglich, die Protagonisten nach und nach mit zusätzlichen Upgrades zu versehen, um so für die vom Publisher angegebenen über 50 Stunden Gameplay gerüstet zu sein.

Wer sich für asiatische Rollenspiele interessiert, ist bei Square Enix generell an der richtigen Adresse. Mit der Chaos Rings-Reihe, insbesondere dem aktuellsten Titel Chaos Rings III, werden keinerlei Wünsche offen gelassen. Auf eine Preisreduzierung kann man aber für gewöhnlich lange warten – Square Enix ist nicht dafür bekannt, umfangreiche Rabatte für die im App Store veröffentlichten Spiele zu gewähren.

Der Artikel Chaos Rings III: Vierter Teil des Square Enix-RPGs findet den Weg auf iOS-Geräte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage Bug: Jetzt auch Twitter und Snapchat betroffen

Der kürzlich aufgetauchte iMessage-Bug betrifft jetzt auch andere große Dienste.

Wir hatten berichtet: Eine bestimmte Kombination diverser Zeichen, via Message erhalten, bringt Eure Geräte zum Absturz. Die Nachrichten-App ist so lange nicht mehr verwendbar, bis die Nachricht aus dem Sichtfeld verschwunden ist.

Jetzt also kämpfen auch andere Dienste mit dem Bug: Twitter und Snapchat sind ebenfalls betroffen.

iPhone Text Bug Crash

Wenn Benachrichtigungen aktiv sind, und der Text als Push-Benachrichtigung ankommt und gelesen wird, stürzt das Gerät ab und muss neu gestartet werden. Wann genau Apple sich dieses Problems annimmt, ist noch nicht bekannt, wie The Guardian berichtet. Immerhin hat Cupertino aber ein Update versprochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Karten: Auch Kiel nun mit 3D-Städtetour

Nachdem jüngst Karlsruhe, München und Hamburg um die Option bereichert worden, die Stadt virtuell zu besichtigen, hat Apple nun auch noch Kiel nachgerückt. Damit haben alle deutschen Städte, welche über 3D-Material verfügen, auch die Flyover-Tour im Angebot.

IMG_2352

Die dreidimensionale Städteführung durch die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein startet beim Marine-Ehrenmal Laboe und macht dann einen großen Schwenk entlang der Kieler Förde zum Zooligischem Museum, um von dort aus über den Kieler Hafen mit dem Rathaus abzuschließen.

Die Expansion von Apples Kartenmaterial schreitet mit Kiel weiter voran. Das Beispiel zeigt, dass Apple ziemlich wahllos bei der Auswahl der Städte vorzugehen scheint, die 3D-Karten und die Flyover-Touren bekommen. Noch ist nicht abzusehen, wann das nächste Karten-Update weitere Standorte aktualisiert.

Danke Max.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel INVASION für iOS und Android mit vielen deutschen Bündnissen erfolgreich

INVASION IconWenn die Welt, wie wir sie kennen, zusammenbricht, Regierungen stürzen und Länder nicht mehr existieren… Dann herrscht das Chaos… In diese Szenerie steigst Du ein, wenn Du INVASION (iPhone und iPad / Android)aus dem App Store lädst. Das Spiel ist der Geheimtipp im deutschen App Store, der immer mehr deutsche Spieler in den Bann zieht.

Du startest mit einer kleinen, schön animierten Militärbasis irgendwo in der Wüste und Deine Aufgabe ist es, die Basis gegen Angriffe zu verteidigen und Deinen Einflussbereich zu vergrößern. Dafür besetzt Du die Felder um Dich herum. Recht schnell wirst Du merken, dass man zusammen mehr erreichen kannst. Entweder Du gründest ein Bündnis oder Du trittst einem Bündnis bei. Auf jedem Server gibt es tausende Spieler, von denen die meisten in Bündnissen zusammengeschlossen sind.

Während Du Deine Basis stetig verbesserst, moderne Militäreinheiten erforschst und baust, wirst Du sehen, dass Diplomatie und Strategie einen hohen Stellenwert haben. In jedem Bündnis gibt es Sonderfunktionen, wie zum Beispiel Diplomaten. Deren Aufgabe ist es, mit anderen Bündnissen Nichtangriffsvereinbarungen und Allianzen zu knüpfen. Ein Bündnis bildet die Regierung der Region, das ist normalerweise das stärkste Bündnis. Die haben dann einige Vorteile, zum Beispiel erheben sie Steuern von allen Spielern ihres Herrschaftsbereichs. Doch auch die Regierung ist nicht festgeschrieben, jederzeit kann ein anderes Bündnis die Stärke erreichen, das regierende Bündnis aus dem Monument (dem Regierungssitz) zu entfernen.

Es gibt bereits zahlreiche deutschsprachige Bündnisse. Einem solchen Bündnis beizutreten, macht Sinn. Insbesondere, wenn es schon etwas größer ist. Es gibt einen Bündnis-Chat, Bündnis-Aufgaben und Belohnungen für Bündnismitglieder. Im Bündnis kann man sich absprechen, den anderen mit Rohstoffen aushelfen und Feldzüge mit mehreren teilnehmenden Spielern organisieren. Auch wenn man selbst angegriffen wird, schickt ein gutes Bündnis Truppen zur Verteidigung. Die deutschen Bündnisse erkennt man oft am Namen, oder man fragt einfach im Zone-Chat, welches deutschsprachige Bündnis noch Mitglieder sucht.

Gut: Wenn man gegen eine andere Basis kämpft, kann man durch die richtige Truppenaufstellung Vorteile im Kampf bekommen. Im Vergleich zu anderen Spielen ähnlicher Art fällt positiv auf, dass man bei Angriffen überlegener Gegner nicht automatisch alle Truppen verliert. Auch der Gegner mit größerer Truppenanzahl verliert Einheiten relativ zu dem Stärkeverhältnis. Das ist realistischer und verhindert das unsinnige Angreifen starker Spieler, was bei anderen Spielen die Motivation zum Aufbau oder Wiederaufbau nimmt.

Ein weiterer Bezug zur Realität ist, dass Bündnisse ihr Territorium ausweiten, indem sie Felder besetzen. Das dauert dann einige Zeit, bis das Feld dem besetzenden Bündnis zugesprochen wird. Was hat man davon? Wenn auf einem Bündnis-Feld ein Rohstoffvorkommen entdeckt wird, bekommt das Bündnis, dem das Feld gehört, einen Anteil der Rohstoffe, wenn diese abgebaut werden. Und dieser Anteil fliesst in einen Rohstoffpool, aus dem Bündnismitglieder versorgt werden können. Das wiederum kann dann das Wachstum beschleunigen. Zudem mehren vom Bündnis besetzte Felder den Punktewert des Bündnisses.

In INVASION gibt es natürlich auch die Möglichkeit, die wertvollere Zweitwährung, hier sind es Diamanten, per In-App-Kauf dazuzukaufen. Intelligent vorgehende Spieler können aber auch im normalen Spiel Diamanten bekommen. Mit dem richtigen Timing reichen die über das Spiel ausgeschütteten Diamantenmengen sogar aus, um bei den Kriegsevents die eigene Basis per Schutzschild vor Angreifern zu sichern. Es gibt zum Beispiel regelmäßig stattfindende Events, bei denen man für das Erreichen vorgegebener Punktzahlen Belohnungen (unter anderem auch Diamanten) bekommt. Wenn ein solcher Event läuft, kann man Beschleuniger oder Zeitgewinne einsetzen, um zum Beispiel den Bau eines Gebäudes oder eine Forschung noch innerhalb des Event-Zeitraums abzuschliessen. Und schon gibt es Belohnungen. Es lohnt sich daher, die Events zu beachten und dort Belohnungen zu sammeln.

Auch die Hilfe innerhalb der Bündnisse wird belohnt. Da gibt es Coins, die man dann in einem Schwarzmarkt-Gebäude gegen Schutzschilde, Teleports, Rohstoffpakete und Zeitgewinne kostenlos eintauschen kann. Hier empfiehlt es sich, einen Teleport und einen Schutzschild auf Vorrat einzutauschen.

Neue Version in Vorbereitung

Ich hatte Gelegenheit, bereits die nächste Version des Spiels zu testen. Hier fällt positiv auf, dass die deutsche Sprachdatei komplett und professionell überarbeitet wurde und das Spiel so jetzt hochwertiger wirkt. Neu sind auch Rebellen, für deren Bekämpfung man auch Belohnungen bekommt. Weitere Änderungen gibt es bei den Kommunikationsmöglichkeiten mit anderen Spielern. Bei den Aufgaben gibt es nun auch ein Tagebuch, in dem kleinere Aufgaben auf täglicher Basis abgehakt werden können, wofür es jeweils auch eine Belohnung gibt. Es wird nur noch ein paar Tage dauern, bis die Verbesserungen und Erweiterungen im Spiel erscheinen.

Und so ist das Spiel INVASION, dass zur Abwechslung mal  nichts mit Burgen oder Fantasygestalten am Hut hat, ein modernes Kriegsspiel mit sehr vielen Facetten und durchaus spannender Diplomatie. Wem kann man trauen, mit wem verbündet man sich?

Es gibt auch eine deutsche facebook-Seite mit aktuellen Infos zum Spiel und Strategietipps.

INVASION für iOS läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 6.0, braucht 82,9 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Das Spiel kann kostenlos geladen und gespielt werden.

INVASION für Android läuft auf allen Geräten mit Android-Version 2.3 oder höher. Das Spiel braucht etwa 90 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Die Bewertung bei Google Play liegt bei 4,2 Sternen.

INVASION Screenshots

24 Stunden am Tag passiert was – es geht um Macht und Geschick. Invasion wird eines der bedeutensten Spiele im App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextExpander 5 macht Snippet-Vorschläge

TextExpander 5 unterbreitet Snippet-Vorschläge

Bei häufig verwendeten Sätzen schlägt das Programm nun vor, ein neues Snippet anzulegen – um künftig nur noch ein Kürzel tippen zu müssen. Die neue Version 5 umfasst weitere Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google setzt auf Fotos und virtuelle Realität

Same, same, but different. Google präsentiert Produktneuerungen auf seiner Entwicklerkonferenz I/O in San Francisco. Über zwei Stunden zeigten diverse Produktmanager ihre Neuheiten: Car Play heißt hier Android Auto, Apple Pay heißt Android Pay (inklusive Fingerabdruckscan) und die Watch heißt hier Android Wear. Selbst der Ort war identisch. Wie Apple wählte auch Google das Moscone Center als Veranstaltungsort für seine Entwicklerkonferenz.

Alles kein großes Ding, nur viele kleine Neuerungen. Auf Android M gab es einen kurzen Blick, wofür das M steht, wurde aber nicht verraten. Der rote Faden: Bilder. Google erweitert seine Foto-App sowie sein Cloud-Angebot. Demnächst schauen wir nicht nur zweidimensional auf Fotos, wenn es nach Google geht, dann kommen 360 Grad stereoskopische Aufnahmen. Damit die voll zur Geltung kommen, gibt es die Google-Pappbrille. Weil es beides auf für iOS geben wird, gehe darauf näher ein.

Google Fotos

Automatische Sortierung und Animationen von Fotos

Die neue Foto-App Google Fotos gibt es ab sofort und zwar auch für das iPhone. Anil Sabharwal, Director Photos, präsentierte unterhaltsam die  Fotofunktionen. Die Idee: Wir machen zu viele Bilder mit unseren Smartphones. Später finden wir niemals das EINE Bild, das wir gern zeigen oder verschicken möchten. Google Fotos hilft bei der Sortierung, Speicherung und dem Teilen von Bildern. Und das beste: Nutzern steht dafür kostenlos und unbegrenzter Speicherplatz für alle Fotos (bis 16 Megapixel) und Videos (1080p HD) zur Verfügung.

Sicherung: Das Smartphone lädt Aufnahmen direkt in den Google Drive hoch (Cloud). Manövriert wird mit Wischbewegungen, durch die App, ähnlich wie man es von Apples Fotos kennt. Nach links kommen die Sammlungen inklusive aller Alben, Filme und Geschichten ins Bild. Nach unten geht es zeitlich zurück, am rechten Rand erscheint ein Schieber, mit dem man Monate und Jahre angezeigt bekommt. Eine Kneifbewegung verkleinert die Ansicht auf eine Jahresübersicht. Ein Wisch nach rechts öffnet den Assistenten.

Sortieren: Der Assistent übernimmt die automatische Sortierung. Personen, Orte und Dinge landen jeweils in einem separaten Fotoalbum, ohne dass der Nutzer dazu Bilder markieren muss. Die Suchfunktion erkennt Stichworte und Ortsnamen. Gleichzeitig bietet die App eine Bearbeitungsfunktion für Ausschnitt, Farbe und Kontrast der Aufnahmen. Aber auch Collagen, Animationen von Serienaufnahmen, Geschichten (mit Text) und Filme mit Soundtracks lassen sich mit wenigen Wischbewegungen zusammenstellen. Die Bearbeitung erfolgt komplett in der Cloud.

Teilen: Alle Bilder lassen sich schnell mit anderen teilen. Das gilt auch für mehrere Aufnahmen. Einfach ein Bilder länger gedrückt halten und dann über die weiteren Aufnahmen wischen, alle Fotos werden markiert. So kann man die Auswahl per Mail weiterleiten. Der Mail-Empfänger erhält einen Link zu Google Fotos. Hat er dort ein Google-Konto, kann er die Fotos in seiner Bildersammlung sichern. Weiterleitung zu den typischen Social Media-Diensten sind natürlich auch möglich.

WP-Appbox: Google Fotos (App Store) →

Die günstige Google-Brille – Cardboard

Google CardboardVor einem Jahr wurde Google Cardboard auf der Entwicklerkonferenz als Ergebnis eines 20 Prozent-Projekts vorgestellt (Angestellte dürfen ein Fünftel ihrer Arbeitszeit an eigenen Ideen arbeiten). Die Pappbrille besteht aus einem faltbaren Karton, zwei Linsen und einem Gummiband. Richtig zusammengefaltet, legt man sein Smartphone ein und installiert passende Apps, zeigt das Smartphone dreidimensionale Aufnahmen. Es ist die günstige Variante einer Oculus VR Rift-Brille,  Virtual Reality für Jedermann. Weltweit nutzen eine Million Menschen Cardboard und die dazugehörigen Apps. In diesem Jahr gibt es eine neue Version, für die größer gewordenen Smartphones und Entwickler können nun auch Cardboad-Apps für iOS entwickeln. In die Pappbrille passen Smartphones mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu sechs Zoll – also das iPhone 6 passt noch rein. Wer Cardboard nicht kaufen mag, kann sich die Bastelanleitung zum Selbermachen bei Google herunterladen.

Um die Auswahl an stereoskopischen Aufnahmen zu erweitern, startet Google das Projekt “Jump“. Auf einem Drehrad werden Kameras installiert, die 360 Grad Fotos- oder Videos aufnehmen. GoPro wird dazu ein entsprechendes “Rad” mit 16 Kameras für Rumdum-Aufnahmen anbieten. Google-Software kombiniert  aus den einzelnen Kamerabildern eine dreidimensionale 360 Grad-Aufnahme. Die YouTube-App wird ab Sommer 2015 stereoskopische Videos für CardBoard abspielen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spark: Readdle präsentiert eine neue App für Eure Mails

Readdle hat mit Spark eine eigene Email-App veröffentlicht, die auf “smart” getrimmt ist.

Spark ist iPhone-Only und funktioniert mit allen wichtigen Email-Anbietern. Damit Euer Posteingang nicht mit Werbung, Newslettern und anderen Dingen vollgepflastert wird, werden diese Kategorien automatisch herausgefiltert und gesondert angezeigt. Mit einem Wisch lassen sich dann alle so markierten Nachrichten abhaken.

Spark

Die App bietet auch einen eingebauten Kalender. Dieser ist besonders praktisch, wenn Einladungen zu Events kommen. Diese lassen sich mit einem Klick annehmen oder auf Wunsch verschieben. Die Suchfunktion gefällt uns ebenfalls:

Spark Ansicht

Ihr könnt nämlich mit gewissen Schlagwörtern die Suche stark anpassen. So sucht Ihr zum Beispiel nur nach Nachrichten, die von einem bestimmten Kontakt versendet wurden und Anhänge haben. Das ist clever und sehr alltagstauglich!

Dank Apple Watch Anbindung lassen sich neue Mails auch auf der Uhr lesen und beantworten.

hier noch ein Demo-Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Google: Offline-Turn-by-Turn-Richtungsanweisungen kommt für Google Maps unter iOS - Roaming-Gebühren adé

Wer auf teure professionelle Navigationslösungen verzichten möchte, kann alternativ auf Google Maps ausweichen. Doch: Der Kartendienst des Suchmaschinengiganten versteht sich derzeit noch nicht mit Offline-Turn-by-Turn-Richtungsanweisungen. Möchte man sich also die Richtung im Mietwagen mittels Sprachansage weisen lassen, ist dafür eine aktive Internet-Verbindung notwendig, wodurch hohe Roaming-Gebühren im Ausland entstehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spark: Die neue Email-Inbox für iOS

Bei der App Spark, welche heute veröffentlicht wurde, handelt es sich um die neue App des Entwicklerstudios Readdle, welcher schon viele nützliche Apps für das iPhone entwickelt hat. Spark ist ein neuens Email-Programm, welches durch seine einfache Handhabung und durch die Vernetzung von verschiedenen Accounts glänzen soll. Spark macht es dem Nutzer möglich, sich mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple auf Einkaufstour – heute: Augmented Reality Start-Up Metaio

Apple hat sich wieder ein Unternehmen einverleibt, diesmal trifft es das Augmented-Reality-Start-Up Metaio. Das Unternehmen hat sich damit verraten, keine neuen Kunden mehr zu bedienen und durch eine Information für Aktionäre. Von Apple gibt es nur das Standard-Statement.

Apple hat das deutsche Unternehmen Metaio aus München gekauft, wie TechCrunch berichtet. Metaio befasst sich mit Augmented Reality, also “erweiterter Wirklichkeit” und bietet Lösungen an, die vielseitig genutzt werden können. Beispielsweise hat Ferrari mit der Technology eine virtuelle Ausstellung realisiert. In Berlin können Touristen die Mauer ablaufen und dabei auf ihrem mobilen Gerät historische Aufnahmen der innerdeutschen Grenze sehen.

Apple selbst hat sich TechCrunch gegenüber nur mit dem Standard-Statement zu Wort gemeldet und lässt ausrichten, dass man hin und wieder kleinere Unternehmen kauft, aber nicht darüber sprechen wird, was man damit vorhat. Dass das Unternehmen aufgekauft wurde, lässt sich daraus schlussfolgern, dass Metaio keine neuen Kunden mehr aufnimmt. Dass Apple der Käufer ist, geht aus einer Erklärung an die Aktionäre hervor, die von einem Umtausch der Aktien erzählt.

Was Apple mit Metaio und der dort entwickelten Technologie zu tun gedenkt, ist bislang noch unklar. Angeblich arbeitet Apple ja an einer Augmented Reality Brille ähnlich wie Google Glass, wofür sich Metaio eignen würde. Außerdem ist es im Rahmen des Denkbaren, dass beispielsweise historische Aufnahmen wie die der Berliner Mauer künftig in Apple Maps aufgenommen werden sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Kabel mit LED-Ladeanzeige

alu-kabel-700Unsere Faustregel für den Kauf neuer Lightning-Kabel lässt sich in einen Satz quetschen: Amazons Elektro-Abteillung nach den Stichwörtern “Lightning + MFI” durchsuchen, die Ergebnisse nach dem Verkaufspreis sortieren und das billigste bzw. schönste Modell bestellen. Wer nicht gerade auf der Suche nach fancy Schlüsselanhängern oder ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote zur WWDC am 8. Juni ab 19 Uhr unserer Zeit

Gerade wurde offiziell bestätigt, dass auch in diesem Jahr zum Auftakt der World Wide Developer Conference (WWDC) eine Keynote stattfindet. Apple-Chef Tim Cook wird dann um 10 Uhr Ortszeit (bei uns dann 19 Uhr) im Moscone Center in San Francisco die Bühne betreten, was uns der aktualisierte Zeitplan der WWDC-App verrät. Wie wir bereits berichteten, gehen wir […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie gut Apples Kundendienst im Vergleich zu anderen Computerherstellern abschneidet

Consumer Reports hat einmal mehr verglichen, wie gut der technische Kundendienst großer Computerhersteller abschneidet. Vorrangig ging es um die simple Frage: Wie hoch ist der Anteil der Kunden, die ihr Problem nach Kontaktieren der Support-Abteilung als "gelöst" einschätzen? Insgesamt sind die Werte ernüchternd. Branchenweit lag die Quote der gelösten Fälle bei gerade einmal 50 Prozent. Im PC-...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UTC Scroll

Brause durch den UTC-Zeitstrahl

Mit diesem Programm kann jedes beliebige Datum und jede beliebige Zeit mit Nanosekunden-Genauigkeit angesprungen werden, mit korrekter Behandlung von UTC mit Schaltsekunden und Zeitzonen.

Tage, Monate, Jahre oder Jahrhunderte können genauso wie die Uhrzeit einfach durch Ziehen mit der Maus oder mittels der Scroll-Geste eingestellt werden. Alternativ dazu können die Daten auch manell eingegeben werden.

Die Geschwindigkeit der Zeit kann auch mittels eines Sliders oder mit Menubefehlen fliessend von Sekunden bis zu Jahrtausenden geändert werden, sowohl positiv, als auch negativ.

WP-Appbox: UTC Scroll (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro steigt ebenfalls in den Virtual Reality-Bereich ein: So unterscheidet sich der Hersteller von Apple & Co.

Immer mehr Unternehmen arbeiten an Virtual Reality-Programmen und -Geräten. Microsoft wird demnächst eine Datenbrille namens HoloLens herausbringen, Facebook hat den Gaming-Brillen-Hersteller Oculus gekauft, Samsung hat bereits eine Datenbrille namens Gear VR veröffentlicht und auch Apple hat ein Patent auf eine Datenbrille angemeldet. Der Action-Kamera-Hersteller GoPro will nun ebenfalls in den VR-Markt einsteigen, indem er Kameras und Halterungen herstellen wird, die ein VR-Szenario aufnehmen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernahme durch Telefonica: Alle Base-Shops werden verschwinden

In einigen Städten hat Telefonica schon damit begonnen, die Base-Shops unter die Marke O2 zu stellen. Das die Tür flankierende Logo wurde abgenommen, ein einfaches “O2″ an die Stelle der noch immer sichtbaren Abdrücke des alten Zeichens aufgesetzt. Es sieht etwas dürftig aus – soll aber auf lange Sicht das Ziel des Telefonica-Konzerns sein. Alle Base oder E-Plus-Läden werden bis Ende des Jahres aus dem Stadtbild verschwinden.

shutterstock_183222851

Das Mutter-Unterehmen verspricht aber, dass dennoch alle Vertragsverlängerungen oder Anliegen der Base-Kunden in den umgetauften Shops behandelt werden. Ganz abtauchen soll die Marke allerdings nicht: Base bleibt weiterhin mit einem Online-Auftritt auf dem Markt, kündigte Telefonica heute an. Damit tritt man letzten Spekulationen entgegen, die nach der Übernahme von einer kompletten Vernichtung der ehemaligen E-Plus-Tochter ausgingen. Im Blog kommentiert das Unternehmen die Strategie so:

Telefónica Deutschland setzt weiterhin auf eine fokussierte Mehrmarkenstrategie. Ziel […] ist es das optimale Filialnetz mit dem besten Kundenerlebnis zu schaffen. Nach der Ankündigung des Übergangs von bis zu 300 Shops an Drillisch ist die Vereinheitlichung der Shops ein nächster Schritt.

Die Netzzusammenlegung der beiden Unternehmen ist auch inzwischen im UMTS-Netz vollzogen. GSM oder LTE sollen in Kürze folgen.

[Bild: 360b, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf bezahlbare Tipps: Wasserdichte Cases für Euer iPhone

Vielfarbig, stilsicher und bombenfest: das Catalyst Waterproof-Case fürs iPhone 6 – plus Alternativen.

Enorm sicher und dabei mit leichtem Zugriff auf alle Geräte-Features. Das Catalyst Waterproof-Case macht die aktuellen iPhones trotz Zugang zu Touch ID und einer nicht beeinträchtigten Kamera bis zu fünf Meter Tiefe wasserfest und bietet Fallschutz für bis zu zwei Meter Höhe.

catalystcase_1

Der Bildschirm wird von einem berührungsempfindlichen Film geschützt, der Rahmen mit einer dicken, aber druckflexiblen Kunststoff-Wand. Das alles ist erhältlich in vier Farben: weiß-grau, schwarz-orange, rot-weiß und grün-weiß. Kostenpunkt: 74,90 Euro.

Catalyst Waterproof Case bei Amazon bestellen

Das Design des Catalyst gefällt Euch nicht? Dann probiert vielleicht das LifeProof nüüd-Case (ab 80 Euro), die iPhone Tasche Overboard für Tauchgänge (25 Euro) oder das ultradünne, u.a. in Pink und Gelb erhätliche Seidio OBEX (69,95 Euro, Foto s.u.) aus. Die drei Cases sind Top-Alternativen für wasserfesten iPhone-Schutz.

LifeProof nüüd bei Amazon kaufen

iPhone-Tasche Overboard bei Amazon kaufen

Seidio OBEX fürs iPhone 6 bei Amazon kaufen

Seidio OBEX fürs iPhone 6 Plus bei Amazon kaufen

seidioobex_1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM will alle Mitarbeiter mit Macs ausstatten

Schon seit dem Juli letzten Jahres befinden sich Apple und IBM in einer Partnerschaft. Diese wurde geschlossen, um Geräte mit iOS und Apps von Apple an Kunden von IBM zu vermarkten. Um dies zu erreichen, wurden mehrere Apps entwickelt, welche unter dem Namen MobileFirst zusammengestellt wurden. Diese laufen auf iOS und sollten an Kunden von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jeff Williams schürt Gerüchte über Apple Car

Was ist das “ultimative mobile Gerät“? Wenn es nach Jeff Williams geht, erhält unser liebstes Fortbewegungsmittel diesen Titel. Ob wir demnächst die Straßen nach Apple Autos Ausschau halten können, erfahren wir zwar noch nicht, für neue Gerüchte die zum Spekulieren einladen, bietet der Auftritt von Apples Chef des operativen Geschäfts allemal.

CarPlay

Apple sucht nach neuen Märkten

Währen der diesjährigen Code Conference von Re/code beantwortete Jeff Williams Fragen zu spannenden Themen rund um Apple. Einer der anwesenden Journalisten interessierte sich besonders bezüglich Apples immense Bar-Reserven und was das Unternehmen mit diesen in Zukunft geplant hätte.

Williams Antwort gab kurzerhand wieder viel Potential für die ohnehin, bei Apple schnell anspringende Gerüchteküche. Denn Apple ist nach seinen Aussagen immer auf der Suche nach neuen Märkten und überlege stets, ob man in neuen Marktsegmenten etwas großes bewirken könnte.

The car is the ultimate mobile device, isn’t it?

Williams bezog sich mit seiner Antwort in erster Linie auf Apples CarPlay. Gepaart mit der Aussage, dass ein Auto das ultimative mobile Gerät darstellt, lässt so manchen verträumt in die weite Zukunft blicken.

Ein Apple Car ist schon seit längerem ein wiederkehrender Gast in der Welt der Gerüchte. Erst im Februar dieses Jahres wurde Apple mit Tesla in Verbindung gebracht. Apples Ambitionen sollen sogar schon laut nicht bestätigten Informationen, den Codenamen Titan tragen.

CarPlay auf Erfolgskurs

Unabhängig von den Auto-Wünschen, die über einen Aufkleber am privaten PKW hinausgehen, widmet sich Apple weiterhin erfolgreich dem CarPlay System. So kündigte GM CEO Mary Barra das Bedienungssystem für das nächste Jahr für 14 Chevrolet Modelle  an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Südkoreas führender Messenger übernimmt Path

Südkoreaner kaufen Online-Netzwerk Path

Südkoreas führender Messaging-Anbieter Daum Kakao verleibt sich das mit großen Ambitionen gestartete soziale Netzwerk Path ein, das zuletzt vor allem in Indonesien erfolgreich war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Proactive?! Apple übernimmt deutschen Spezialisten für Augmented Reality

Bereits vor einigen Tagen sind Gerüchte aufgekommen, wonach Apple unter iOS eine neue Funktion namens "Proactive" einführen könnte, die innerhalb der Karten-App dann auch eine Augmented Reality Ansicht mitbringen soll. Passend dazu wurde nun bekannt, dass Apple offenbar einen deutschen Spezialist für Augmented Reality namens "Metaio GmbH" übernommen haben soll. Dort gab man in dieser Woche nun bekannt, dass man mit sofortiger Wirkung sämtliche Dienste wird und sich künftig im Besitz von Apple befindet. Möglich ist natürlich, dass die Dienste von Metaio nun in die geplanten Neuerungen in iOS einfließen werden. Allerdings dürfte es dann vermutlich eher ein bisschen länger dauern, ehe das finale Produkt freigegeben wird. Eine Ankündigung könnte auf der WWDC allerdings durchaus bereits erfolgen. Das unten eingebettete Video zeigt, wie sich dies darstellen könnte. (via TechCrunch)



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flugmodus unter iOS 8.3: GPS bleibt neuerdings an

fliegerApple hat die Funktionsweise seines Flugmodus-Schalters unter iOS 8.3 geändert, dies ist dem Twitter-Nutzer Mike Scalora aufgefallen. Während die Vorgänger-Versionen des von iPhone und iPad eingesetzten Betriebssystems nicht nur die Mobilfunk-Kommunikation, das WLAN- und das Bluetooth-Modul, sondern auch den GPS-Empfänger der Mobilgeräte deaktivierten, erlaubt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Pulse: Bluetooth-Pulsgurt für iPhone & Apple Watch nur 22 Euro

Bei Cyberport gibt es als Wochenend-Angebot einen günstigen Bluetooth-Pulsgurt für iPhone und Apple Watch.

Smart Pulse Brustgurt

Die bisherige Bestmarke in Sachen Bluetooth-Pulsgurten hat Tchibo im vergangenen Jahr aufgestellt, damals zahlt man dort knapp 30 Euro für ein Einsteiger-Modell. Noch günstiger wird es heute bei Cyberport, denn dort gibt es als Weekend-Deal einen Bluetooth-Pulsgurt für mehr als schlanke 22 Euro, Versandkosten fallen keine an.

  • Smart Pulse Brustgurt für 22 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich 35 Euro

Bei diesem Preis sollte natürlich klar sein, dass man definitiv ein Einsteiger-Modell und keine Spitzenklasse bekommt. Auf Amazon gibt es für den Smart Pulse Brustgurt aktuell 3,6 von 5 möglichen Sternen bei 24 Bewertungen. Neben vielen positiven Stimmen gibt es einige Nutzer, bei denen der Pulsgurt nach mehreren Monaten plötzlich nicht mehr funktioniert.

Prinzipiell ist der Smart Pulse mit allen Geräten kompatibel, die Bluetooth 4.0 unterstützen, also auch mit der Apple Watch. Auf dem iPhone nutzt man in Verbindung mit dem Smart Pulse Brustgurt am besten eine Fitness-App wie Runtastic, um bei Aktivitäten wie Joggen oder Radfahren immer den aktuellen Puls an das iPhone übertragen zu können. Betrieben wird der Smart Pulse mit einer herkömmlichen Knopfzelle, die mehrere Monate lang ausreicht.

BlueLeza HRM Blue als hochwertige Alternative

Falls ihr regelmäßig Sport treibt und euch nicht für eine der günstigsten Lösungen entscheiden wollt, sondern einen hochwertigen Pulsgurt der Spitzenklasse sucht, empfehlen wir den BlueLeza HRM Blue, der mit 65 Euro (Amazon-Link) aber auch mehr als doppelt so viel kostet. 4,8 Sterne sprechen für sich, hier steht definitiv die Qualität im Mittelpunkt.

Im Gegensatz zu günstigeren Modellen bietet der BlueLeza HRM Blue einige Vorteile. So ist der Sensor beispielsweise bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern wasserdicht und somit auch für Sportarten wie Surfen, Segeln oder Rudern geeignet – am besten natürlich in Verbindung mit einer wasserdichten Schutzhülle für das iPhone. Ebenfalls klasse: Das Gewicht des Sensors beträgt nur 14 Gramm – laut Angaben des Herstellers ist das rund 30 Prozent weniger als bei herkömmlichen Herzfrequenzmessern, was den Tragekomfort deutlich erhöht.

Der Artikel Smart Pulse: Bluetooth-Pulsgurt für iPhone & Apple Watch nur 22 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzledrome: palindromisches Premium-Puzzlespiel neu im AppStore

Wisst ihr, was Palindrome sind? Nein? Kein Problem, wir bis eben auch nicht. Ein Palindrom ist ein Word, das sich von vorne genauso wie von hinten lesen lässt, z.B. Radar oder Reittier. Und genau dieses Prinzip macht sich das gestern neu im AppStore erschienene Puzzledrome – ein palindromisches Puzzlespiel (AppStore) zu Eigen, allerdings nicht mit Buchstaben, sondern Farben.

In 101 Level gilt es, durcheinandergeratene Farbblöcke wieder in eine Palindrome Form zu bringen, also so, dass sie mittig horizontal und vertikal gespiegelt deckungsgleich sind. Um dies zu erreichen, könnt ihr einzelne Blöcke mit seinen direkten Nachbarn vertauschen. Je weniger Züge ihr benötigt, um die Lösung zu erreichen, desto höher fällt am Ende eure Wertung aus.
Puzzledrome iPhonePuzzledrome iPad
Schnell steigt die Anzahl der farbigen Steine und die Größe der Spielfelder, es kommen zudem noch weitere Spezialsteine ins Spiel, die den anfänglich recht überschaubaren Schwierigkeitsgrad steigen lassen. Sie können z.B. nicht verschoben werden, dürfen sich nicht zu lange berühren oder ändern bei jedem Zug ihre Farbe – richtige Herausforderungen für Puzzle-Fans.

Ach ja, eine wichtige Information haben wir noch vergessen: die Universal-App Puzzledrome – ein palindromisches Puzzlespiel (AppStore) kostet 1,99€ und ist IAP-frei – wir können den Download für alle Fans von gelungenen Premium-Puzzles empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps mit Offline-Sprachnavigation noch in diesem Jahr

Google hat auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz I/O zwei interessante neue Features für Google Maps in Aussicht gestellt. Noch in diesem Jahr will der Suchmaschinen-Riese für die Kartenlösung Offline-Suche und Offline-Sprachnavigation ermöglichen. Nutzer sollen so den Dienst auch verwenden können, wenn keine „super-zuverlässige Internetverbindung besteht“, so Google. iPhone und iPad-Nutze...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Kindle: Neue Textdarstellung soll Lesekomfort verbessern

Kindle-App will Lesekomfort verbessern

Mit einer hauseigenen Schrift und typographischen Anpassungen versucht Amazon, das Lesen mit der Kindle-App ansprechender zu machen – zuerst auf iPhone, iPad und Fire-Tablets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Siri per Sprachbefehl starten - so geht's

Schon vor einigen Jahren hat iOS eine Sprachsteuerung namens Siri bekommen. Mithilfe dieser Sprachassistentin können iPhone- und iPad-Besitzer ihr Smartphone bedienen, ohne die Hände benutzen zu müssen. Nach und nach hat Apple Siri mit immer neuen Fähigkeiten ausgestattet – und nun können Nutzer eines iPhones oder eines iPads Siri auch via Sprachbefehl starten. Das lange Drücken auf den Home-Button fällt damit auf Wunsch weg.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo ist mein Sachen? (Thematica-Apps für Kinder)

Yippee! Wir gehen spazieren! Es gibt so viele interessante Sachen im Freien! Aber anstatt Winterstiefel zieht ihr Kind wasserundurchlässige Schuhe an und wählt einen farbigen Hut während es draußen schneit. Wie kann man einem Kind beibringen, die passende Kleidung für das entsprechende Wetter zu wählen? Wir können euch dabei helfen!

Die neue App „Where is my dress?“ wird Kindern helfen, die passende Kleidung mit der entsprechenden Jahreszeit in Verbindung zu bringen. Zwei lustige Figuren werden einen Spaziergang machen, aber sie können sich nicht entscheiden, welche Kleidung die richtige ist. Entsprechend der Jahreszeit muss ihr Kind ihnen nun helfen, die passende Kleidung für den Spaziergang auszuwählen.

Nachdem die ausgewählte Figur bekleidet ist, lässt ihr Kind sie hinausgehen. Schaut sie glücklich aus und lacht? Gut so, alles ist richtig. Aber falls sie die Stirn runzelt und fröstelt oder schwitzt, dann hat ihr Kind wahrscheinlich etwas falsch gemacht. Vielleicht wäre es besser, die Kleidung zu wechseln?

Die freundliche Spielatmosphäre sowie die bildliche Darstellung werden die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich ziehen und sie weiterhin Spaß am Lernen haben lassen. Ihr Kind wird so begeistert sein, dass es immer und immer wieder versucht, den lachenden Figuren die richtige Kleidung anzuziehen.

Die Benutzeroberfläche ist sehr einfach zu bedienen. Ihr Kind muss nur eine Jahreszeit auswählen, auf die Figur klicken und die richtige Kleidung für den Spaziergang wählen. „Where is my dress?“ beinhaltet keine In-App-Käufe oder soziale Medienlinks.

WP-Appbox: Wo ist mein Sachen? (Thematica-Apps für Kinder) (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit MooVee die eigene Filmliste managen

Bei so vielen Filmen, die zu jeder Jahreszeit ins Kino kommen, und einer unzähligen Anzahl von DVDs und Blue Rays kann es ziemlich schwer sein, den Überblick zu behalten. Der Entwickler CrazyApps hat gestern eine App herausgebracht, welche Nutzern dabei helfen soll, ihre Filme, welche sie interessieren, immer im Blick zu behalten. Die App nennt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt: 2x Deutschland, 1x Österreich

Wir erweitern gern unsere Meldung vom Anfang der Woche zu reduzierten iTunes-Karten.

Zu Wochenbeginn hatten wir die Vergünstigungen für Deutschland bei Penny und Kaufland gemeldet. Sie gelten natürlich weiterhin bis morgen, Sonnabend.

Aber auch unsere Leser in Österreich dürfen sich freuen: Bei Interspar bekommt Ihr ebenfalls bis morgen Rabatt. Während in Deutschland jeweils 15 % Ersparnis gewährt werden, gibt es in unserem Nachbarland 20 % – allerdings nur auf die 25-Euro-Karten. Mit Dank an Anuschka, auch für den Screenshot:

itunes karten oesterreich interspar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit und ohne CheatSheet: Mac-Tastaturkurzbefehle finden

Bildschirmfoto 2015-05-29 um 17.16.17Das Betriebssystem von Apple ist in vielerlei Hinsicht darauf ausgelegt, mit der Maus bedient zu werden. Dennoch verfügen sämtliche Anwendungen über einen mehr oder weniger umfangreichen Satz an Tastaturkurzbefehlen, mit denen sich die Funktionen der Programme steuern lassen. Nicht immer hat man jedoch alle Kurzbefehle im Kopf, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotomatic verwandelt das iPad in einen digitalen Bilderrahmen - auf diese Sicherheitseinstellungen sollten Sie achten

Sie haben keine Lust, dass Ihre Fotos auf dem iPad versauern und möchten Ihre Schnappschüsse ohne Hinzutun Freunden und Familie zeigen? Kein Problem. Die in der Basis-Version kostenlose App Fotomatic verwandelt Ihr Apple Tablet, aber auch das iPhone in einen digitalen Bilderrahmen für die Kommode oder den Schreibtisch. In unserem Workshop zeigen wir Ihnen, wie das geht und auf welche Sicherheitseinstellunge sie achten sollten, sodass sich niemand während Ihrer Abwesenheit an Ihrem iPad vergeht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Force Touch soll für beide Varianten geplant sein

In diesem Jahr war der Renner unter den iPhone-Gerüchten, dass das iPhone 6s mit Force Touch ausgestattet wird. Dies gipfelte in einem Gerücht, dass Force Touch nur im iPhone 6s Plus zu haben sein wird, aber dieser Plan soll sich nun geändert haben – angeblich bekommen beide iPhone 6s-Typen Force Touch.

Die Economic Daily News aus Taiwan berichtet, dass sowohl iPhone 6s als auch iPhone 6s Plus mit Force Touch ausgestattet werden sollen, genau wie die Apple Watch und die in diesem Jahr aktualisierten oder neu veröffentlichen MacBooks. Zuvor gab es Gerüchte, dass Force Touch nur für das iPhone 6s Plus vorgesehen ist. Laut der Quellen aus den Reihen der Zulieferer soll das bis zu einem bestimmten Zeitpunkt auch so gewesen sein, doch der Plan habe sich geändert. TPK aus Taiwan soll sich weiterhin um die Force-Touch-Sensoren für das iPhone kümmern.

Force Touch könnte in diesem Jahr ein großes Thema für Apple werden. Quasi alle neu eingeführten Produkte bieten diese Möglichkeit, angefangen mit der Apple Watch, über das 12-Zoll MacBook bis hin zum MacBook Pro 13 Zoll und jüngst den 15-Zoll-MacBook Pro. Außerdem soll iOS 9 eine weitreichende Unterstützung für Force Touch bieten. Auf diese Weise könnte sich Force Touch als das “s”-Feature herausstellen, wegen dem man sich ein neues iPhone kaufen könnte.

Weiterhin soll das iPhone 6s mit 2 GB RAM kommen und einer verbesserten Kamera mit 12 MP. Auch eine Gehäuseoption in Roségold ist im Gespräch. Das iPhone 6s wird im Herbst erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: Benimmregeln für die Smartphone-Nutzung

Smartphones haben unser Verhalten merklich beeinflusst. Oft kann die Benutzung eines solchen als sehr unhöflich gelten, auch ohne dass man es merkt. Die Wirtschaftswoche hat daher einen Knigge mit Benimmregeln für das Smartphone veröffentlicht.

Langeweile? Einfach zum Smartphone greifen. Dass das nicht immer die beste Lösung ist, zeigt das Knigge der WiWo sehr gut. Von Standardtipps, wie dem Unterlassen der Benutzung während Treffen mit anderen Personen, bis zu eher unbekannten Tipps ist alles dabei – viele wissen beispielsweise nicht, dass man das Handy auf einer Tankstelle lieber in der Tasche lassen sollte. Grund: Fällt es herunter, könnte theoretisch ein Funken entstehen, der alles in Flammen aufgehen lässt.

Dies und mehr findet sich in dem Bericht. Das komplette Knigge lest ihr unter diesem Link. Zumindest ein guter Gesprächsstoff für das anstehende Wochenende.

[Bild: Dragon Images, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iMessage Fehler sorgt für Dauer-Boot-Schleife auf Apple Watch

boot-uhrSchlimmer kann es eigentlich nicht kommen. Apples momentanes iOS-Problem, schadhafte iMessage-Nachrichten, die das iPhone-Betriebssystem zum Erliegen bringen, wirkt sich unter Umständen auch auf die Apple Watch aus. Dies berichtet ifun.de-Leser Michi und hat den Worst Case in einem kurzen Youtube-Video festgehalten. So kann es passieren, dass die besprochenen iMessage-Nachrichten, deren Auswirkungen auch Apple inzwischen bestätigt hat und nach eigenen Angaben an einem ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: MacBook wird Option für alle IBM-Mitarbeiter

Cook und Rometty

Die Partnerschaft mit Apple über den Vertrieb von iOS-Geräten wirkt sich auf andere Bereiche aus: IBM bietet nun angeblich allen Mitarbeitern an, einen mobilen Mac anstelle eines PC-Laptops als Firmengerät zu verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla signiert jetzt Firefox-Add-ons

Mozilla signiert jetzt Firefox-Updates

Bald wird Mozillas Signatur bei Add-ons für Firefox zur Pflicht: Ohne sie werden Nutzer die Erweiterungen nicht mehr installieren können. Um das vorzubereiten, haben die Browser-Macher nun mit dem Signieren der Add-ons auf ihren Servern begonnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anscheinend auch iPhone 6S mit Force Touch-Technologie

iphone-6s-rose-gold

Die letzten Gerüchte rund um das kommende iPhone 6S und iPhone 6S Plus haben nahegelegt, dass nur das iPhone 6S Plus mit der neuen Force Touch-Technologie ausgestattet wird und nicht der kleinere Bruder, das iPhone 6S. Doch nun soll aus der Zulieferkette bekannt geworden sind, dass Apple das Kontingent an Displays mit dieser Technologie aufgestockt hat. Nun ist anzunehmen, dass auch das iPhone 6S mit der Technologie versorgt wird und Apple sich dafür entschieden hat, gleich die komplette iPhone-Palette damit auszustatten.

iPhone 6C wird es nicht bekommen
Das iPhone 6C hingegen wird mit dieser Technologie voraussichtlich nicht ausgestattet werden. Hier macht Apple einen klaren Schnitt, um die Produkte voneinander zu trennen und auch die zwei Klassen von iPhones zu definieren. So wie es derzeit aussieht, wird Apple zwar ein neues iPhone 6C präsentieren, aber hier wird maximal die Touch-ID-Technologie der Vorgängermodelle verbaut, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht ganz zu verlieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bequemer als bequem: Anleitung für Airplay-Lautsprecher

streaming_gallery_3

Wer zu Hause oder unterwegs gerne ohne Kopfhörer Musik hört, schaut sich meistens nach einem drahtlosen Lautsprecher um. Viele greifen hierbei zu Bluetooth-Lösungen, Lautsprecher, die sich einfach über Bluetooth mit dem Ausgabegerät verbinden. Wir stellen euch eine Alternative dazu vor, Apples Airplay; zeigen euch, wie ihr den Dienst nützt und was für Vorteile er mit sich bringt.

Anfangs sei gesagt, dass die Qualität eines Airplay-Lautsprechers um einiges höher ist als jene eines Bluetooth-Gerätes. Airplay ist eine von Apple entwickelte Schnittstelle zur Übertragung von Inhalten über das Netzwerk. Dies funktioniert ab der zweiten Generation des Apple TVs und seit iOS 4 bzw. OS-X Mountain Lion. Wir befassen uns heute mit der Übertragung von Audio via Airplay.

Wie funktioniert Airplay?

Airplay kann von Drittanbietern verwendet werden, um es direkt in Lautsprecher oder HiFi-Anlagen zu integrieren. Vom iPod, iPad, iPhone und Mac aus kann man dann über das Airplay-Menü die verfügbaren Lautsprecher anwählen. Unter iOS funktioniert das im Control Center, am Mac geht es über die Menü-Leiste oben. Das System ist sogar so intelligent, dass man mehrere Lautsprecher gleichzeitig aktivieren kann, um ein noch besseres Klangerlebnis zu erreichen.

streaming_gallery_3_2x

Lautsprecher ohne Airplay Funktion

Viele Lautsprecher und Anlagen sind bereits Airplay-fähig. Wenn man aber einen guten Lautsprecher besitzt, der kein Airplay eingebaut hat, kann man diesen auch einfach über ein Klinkenkabel mit einer Airport-Express verbinden. So kann man von überall im Haus auf diesen Lautsprecher drahtlos Inhalte streamen.

Die ganze Idee ist also sehr durchdacht und funktioniert einwandfrei, allerdings ist das ganze nicht billig. Ein Apple TV oder Airport-Express hat nicht jeder und ein Airplay-Lautsprecher hat auch seinen Preis. Am Ende überwiegen jedoch die Vorteile, wenn man zuhause oft Musik hört. Denn auf keinem anderen Weg geht es einfacher, Audio von Apple Geräten aus auf Lautsprecher innerhalb der ganzen Wohnung und in solch einer Qualität abzuspielen. Im Gegensatz zu Bluetooth Lautsprechern hat man eine vielfach größere Reichweite, sowie eine bessere Qualität.

Wir hoffen wir konnten euch Airplay nun etwas näher bringen. Viele von euch werden den Dienst schon nutzen, z.B. wenn ihr eine Stereoanlage am TV mit dem Apple TV verbindet.  Nun solltet ihr aber alle Features des Dienstes kennen und über die Vorteile Bescheid wissen.

The post Bequemer als bequem: Anleitung für Airplay-Lautsprecher appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Geometry Wars 3 Dimensions (mit Video)

Der Arcade-Shooter Geometry Wars 3: Dimensions ist unsere heutige App des Tages.

Das Universal-Level bietet 50 abwechslungsreiche Level. In diesen Leveln steuert Ihr ein neonfarbiges Dreieck über die unterschiedlichsten Welten: Das können Ringe, Kugeln oder Halbkreise sein.

Mit einem Finger könnt Ihr die Bewegungen steuern. Der andere Finger kann zum Zielen verwendet werden. Allerdings wird das Feuer automatisch eröffnet, wenn Ihr in der Nähe der Feinde seid.

Geometry Wars 3 Screen

Hin und wieder kann es trotzdem besser sein, mit dem zweiten Finger zu spielen. Die Gegner erscheinen automatisch so lange nach, bis die Zeit abgelaufen ist und das Level fertiggestellt ist.

Mit etwas Glück findet Ihr Powerups, die Euch kurzzeitig stärker machen. Sammelt Ihr Hinterlassenschaften der zerstörten Gegner ein, erhaltet Ihr mehr Punkte, die sich auf die Entwertung des Level auswirken. Prima: Spielstände lassen sich in der iCloud speichern und auch Game-Controller werden unterstützt. (ab iPhone 4S, ab iOS 7, deutsch)

Geometry Wars 3: Dimensions
(12)
4,99 € (universal, 88 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game “Creep Shock”: Springen, springen, tot…

Lust auf eine wirklich schwere Highscore-Herausforderung? Kein Problem, hier kommt Creep Shock (AppStore). Die werbefinanzierte Universal-App von Tasty Pill kann kostenlos geladen werden und ist ein Endlos-Jumper mit One-Touch-Steuerung.

Ein kleines Viereck steht auf einer kleinen Plattform vor einer endlosen Reihe hoher Pfähle. Statt um Pfahlsitzen geht es aber darum, sich möglichst weit über diese fortzubewegen, ohne dabei den Boden zu berühren – und das ist wahrlich nicht so einfach.
Creep Shock iPhoneCreep Shock iPad
Per simpler Taps springt das kleine Quadrat ein Stück nach rechts in Richtung des nächsten Pfahles, auf dem es hoffentlich landet. Durch den Impuls fängt der Pfahl allerdings an zu kippen, weshalb ihr möglichst schnell weiterspringen solltet. Allerdings im richtigen Moment, um auch wirklich auf dem nächsten Pfahl zu laden und nicht in die Tiefe zu stürzen. Denn dann ist wie gesagt eine Runde beendet, die Anzahl der erreichten Pfähle ergibt euren Score in diesem wirklich schwierigen Highscore-Game

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spark: Kostenlose Mail-App von Readdle veröffentlicht

Eigentlich sollte Spark schon gestern im App Store debütieren. Mit einem Tag Verspätung ist die iPhone-App nun veröffentlicht worden.

Spark

Readdle ist bekannt für seine hochwertige Software. Unter anderem fallen uns Documents, Scanner Pro oder PDF Expert ein, wenn wir an das Entwickler-Team denken. Ab sofort kümmert sich Readdle auch um digitale Post: Mit Spark (App Store-Link) sollt ihr eure E-Mails noch einfacher überblicken und beantworten können. Die Neuerscheinung ist nur für das iPhone verfügbar und kann kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Ich habe Spark in den letzten Tagen bereits ein wenig ausprobieren können, fand trotz der tollen Gestaltung für mich aber ein K.O.-Kriterium: Bisher ist Spark noch nicht in deutscher Sprache lokalisiert. Was mich bei Spielen nicht sonderlich stört, finde ich bei Dienstprogrammen wirklich schrecklich.

Ihr könnt Spark natürlich dennoch eine Chance geben. Die iPhone-Anwendung versteht sich mit allen möglichen E-Mail-Anbietern wie Yahoo, Google oder iCloud, zudem kann man eigene IMAP-Konten hinzufügen. Die wohl spannendste Funktion von Spark wird direkt danach sichtbar: Die automatische Sortierung der E-Mails.

Spark sortiert und durchsucht Mails intelligent

Neben der gewohnten chronologischen Auflistung aller Mails bietet Spark eine smarte Inbox. Hier werden neue, von euch markierte und nicht so wichtige Mails automatisch in Stapeln abgelegt und sollen so einfacher überschaubar sein. Unter anderem erkennt Spark Konversationen, Newsletter und handgeschriebene Mails und sortiert sie entsprechend.

Ebenfalls spannend: Spark kann E-Mails intelligent durchsuchen. Wer etwa “Anhänge von Frederick” in die Suche eingibt, bekommt kurz danach alle Mails von Frederick angezeigt, die über einen Anfang verfügen. Diesen kann man danach mit einem Klick in der Dropbox oder im Google Drive speichern.

In Sachen Benachrichtigungen hat Spark ebenfalls etwas auf dem Kasten: So kann man die Mitteilungen im Lockscreen oder in der Mitteilungszentrale auf bestimmte Personen beschränken und wird so nicht ständig von Hinweisen auf unwichtige Mails genervt. Dank den interaktiven Benachrichtigungen kann man mit vorgefertigten Textbausteinen auf E-Mails antworten – das funktioniert sogar auf der Apple Watch.

Spark ist auf jeden Fall eine sehr attraktive und spannende Mail-App. Ich hoffe inständig, dass Readdle bald eine deutsche Lokalisierung hinzufügt, wie es in den anderen Apps der Fall ist. Dann wandert Spark wieder ganz schnell auf mein iPhone, das ist sicher.

Der Artikel Spark: Kostenlose Mail-App von Readdle veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messi

Mit Messi kannst pixelgenau am Bildschirm messen.
Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten wie: Lineal Rechts, Links, Oben, Unten, Sichtbarkeit des Hintergrundes, Verschiedenen Farben für Lineal und Text, Messen von Links nach Rechts, Rechts nach Links oder Mittig, pixelgenaues Verschieben mittels Pfeiltasten.

WP-Appbox: Messi (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Millionen Alt-Handys liegen ungenutzt zu Hause

Rund 100 Millionen alte Mobiltelefone liegen derzeit ungenutzt in deutschen Schränken, Schubladen oder Kartons. Das hat der Hightech-Verband Bitkom auf Basis einer repräsentativen Befragung errechnet. Im Jahr 2010 waren es noch 72 Millionen Altgeräte, also rund 39 Prozent weniger als heute.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft AR-Entwickler Metaio

Heute ist bekannt geworden, dass Apple das Münchener Startup Metaio gekauft hat. Ein Dokument, welches sich zurzeit auf Twitter zu finden lässt, bestätigt den Kauf. Über den Preis, den Apple gezahlt hat, ist bisher nichts bekannt. Bei Metaio handelt es sich um ein Startup, welches aus einem Projekt von Volkswagen entstanden ist. Es handelte sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Virtual Reality-Pappbrille mit iPhone 6 kompatibel

Google hat sich dazu entschlossen seine Papp-Datenbrille nun auch mit iPhones kompatibel zu machen. Hierfür hat Google eine Cardboard SDK für iOS veröffentlicht, mit der Entwickler weitere iOS-Cardboard-Apps für die Google VR aus Pappe schreiben können. Google gibt diese Papp-Datenbrillen, die nun bereits in der der zweiten Generation existieren, an Besucher seiner derzeit stattfindenden Entwicklerkonferenz Google I/O aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterte Realität: Google und Apple mit “Augmented Reality”-Ambitionen

metaioGute Neuerungen für iPhone-Nutzer hat Google da im Rahmen der I/O 2015 zu seinem Projekt-Cardboard und der dazugehörigen Software bekanntgegeben: Der Pappbaukasten wird sich zukünftig auch mit dem iPhone nutzen lassen. Dazu kommt die Meldung, dass Apple den deutschen Entwickler Metaio übernommen hat, der sich mitProjekten um Augmented Reality einen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Todoist: Aufgaben-Planer jetzt auch für die Apple Watch

Extrem produktiv: Viele von Euch lieben den exzellenten Aufgabenplaner Todoist.


Er wird in der nagelneuen Version 10.1 nun noch besser. Denn erstmals läuft die App nicht mehr nur auf iPhone und iPad, sondern auch auf der Apple Watch. Mit dieser Erweiterung findet Ihr Eure Termine und Jobs mit einem Blick direkt am Handgelenk, ohne dass Ihr Eurer iDevice aus der Tasche nehmen müsst.

Todoist auf der Apple Watch

Nach unserem ersten Eindruck wirkt Todoist für die Watch extrem durchdacht. Ihr könnt Siri neue Aufgaben diktieren, Ihr könnt Euch von der Watch an Termine erinnern lassen. Und Ihr habt Zugriff auf praktisch alle Funktionen, die Ihr an Todoist schätzen gelernt habt – darunter Projekte, Aufgabenlisten, Etiketten und Filter.

Das klappt nicht nur direkt in der Todoist-App auf der Uhr, sondern auch mit einem Glance, der Euch die nächsten Aufgaben präsentiert. Ihr wisst ja: Glances, das sind die kleinen Widgets, die Ihr mit einem Wisch vom Zifferblatt nach oben zu sehen bekommt.

Apropos Widgets: Auch für iPhone und iPad haben die Entwickler nachgelegt. Die Widget-Funktion in iOS soll nun besser funktionieren. Und das Sharing, um auch aus anderen Apps heraus Aufgaben zu erstellen, wurde ebenfalls auf Vordermann gebracht.

Todoist: Aufgabenliste | To-Do List
(782)
Gratis (universal, 19 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moleskine Timepage: Übersichtlicher Kalender mit Zeitleiste hat noch Verbesserungsbedarf

Der Hersteller Moleskine ist eigentlich vor allem für stilvolle Kalender und Notizbücher in Papierform bekannt. Mit Moleskine Timepage gibt es nun aber auch eine digitale Variante.

Moleskine Timepage

Moleskine Timepage (App Store-Link) ist eine reine iPhone- und iPod Touch-App, die sich aktuell zum Preis von 4,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt und gegenwärtig auch von Apple in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ im Store beworben wird. Die knapp 64 MB große Anwendung lässt sich seit dem Erscheinen am 28. Mai dieses Jahres in deutscher Sprache und auch optimiert auf dem iPhone 6 nutzen, es wird aber mindestens iOS 8.0 zur Installation fällig.

Die Entwickler von Moleskine Timepage beschreiben ihr neues Werk als „den elegantesten Kalender für Hosentasche und Handgelenk“, mit dem sich „mehr aus jedem Tag machen lässt“. Die App versteht sich momentan mit Kalendern aus Apples iCloud, Google und Exchange – bei meiner Einrichtung der iCloud-Kalender jedoch wurden nur die Standard-Kalender nach Eingabe der iTunes-Account-Daten abgerufen, zusätzlich eingepflegte oder abonnierte Kalender, wie beispielsweise zur deutschen Bundesliga, Mondphasen oder Feiertagen, blieben gänzlich außen vor. Warum hier nicht direkt auf lokale Kalender auf dem iPhone zugegeben wird, ist fraglich. Auch eine Unterstützung für CalDAV ist momentan noch nicht in Moleskine Timepage zu finden.

Vorsicht heißt es bei der iCloud-Anmeldung auch walten zu lassen, wenn man eine zweistufige Authentifizierung bei Apple nutzt: In den Rezensionen zu Moleskine Timepage berichten viele Käufer der App, dass sie sich nicht einmal mit ihrem iCloud-Account anmelden konnten. Wer die zweistufige Authentifizierung nutzt, sollte also vorab vom Download absehen, bis das Problem seitens der Entwickler behoben worden ist.

Viele Individualisierungs-Optionen, aber nervtötende App-Töne

Hat man es dann doch geschafft, sich anzumelden, bekommt man ohne Zweifel eines der ansehnlichsten Kalender-Layouts auf dem iPhone geboten. Nicht nur, dass sich die Hintergrundfarbe der Hauptansicht aus insgesamt 13 Farbvarianten und einem hellen oder dunklen Theme zusammenstellen lässt, auch Schattierungen für Wochenenden, den aktuellen Tag oder vergangene Tage können festgelegt werden, ebenso wie die Anzahl der anzuzeigenden Tage (5 minimal, 10 maximal) in der Hauptübersicht.

Durch Antippen der linken schwarzen Seitenleiste bekommt man bei aktivierten Ortungsdiensten sogar eine kleine Wetterübersicht, die auch noch detaillierter in der Terminauflistung der Tagesanzeige zu finden ist. Über letztere können mit einem simplen Wisch von oben nach unten auch neue Termine hinzugefügt werden, zudem gibt es die Option, bei angegebenen Ortsinformationen auch die benötigte Vorlaufzeit für die Anreise per Auto, ÖPNV oder zu Fuß basierend auf dem aktuellen Standort anzeigen zu lassen. Praktischerweise gibt es Zusatzinformationen, wie der Tag verläuft – hat man beispielsweise einen Termin am Morgen und einen weiteren am Abend, zeigt die Terminansicht an, „8 Stunden frei im Anschluss bis Termin X“.

Anhand dieser kleinen, aber feinen Features, zu denen außerdem auch eine Apple Watch-Unterstützung und Standard-Erinnerungen vor Terminen gehören, merkt man, dass sich die Entwickler von Moleskine Timepage durchaus Gedanken über eine alltagstaugliche Kalender-App gemacht haben. Schaut man sich allerdings die Bewertungen im App Store an, die momentan bei 2,5 von 5 Sternen liegen, gibt es vor allem hinsichtlich der iCloud-Kalender und generellen Performance bei vielen eingebundenen Kalendern noch einiges zu tun. Auch eine Option, die stetigen akustischen Signale bei der App-Nutzung zu deaktivieren, habe ich bisher noch nicht ausmachen können. Es liegt also noch eine Menge Arbeit vor den Moleskine-Entwicklern

Der Artikel Moleskine Timepage: Übersichtlicher Kalender mit Zeitleiste hat noch Verbesserungsbedarf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an Behebung des iOS-Bugs

Seit einigen Tagen sorgt eine schadhafte Textnachricht für Abstürze der Nachrichten-App. Wie Apple nun auf seinen Support-Seiten wissen lässt, gibt es eine Methode, dieses Problem zu beheben bzw. vorerst zu umgehen. Der Bericht liegt aber momentan nur in englischer Sprache vor. Hier zeigen wir euch die vorübergehende Lösung Bei Apple wird schon auf Hochtouren gearbeitet, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch über das Armband laden - und dabei die Lebensdauer der Batterie erhöhen

Die in der Apple Watch befindliche Batterie hält zwar länger durch als manche vermutet haben, doch ein Langstreckenläufer ist sie nicht gerade. Apple bietet an, den Akku der Apple Watch über Induktion zu laden. Die beiden Erfinder von Reverse Strap setzten auf sechs Pins im Armband, eine Technik, bei der der Nutzer die Apple Watch erst gar nicht vom Handgelenk nehmen muss, sondern diese direkt beim Tragen laden kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StreamToMe

Verwenden Sie StreamToMe auf Ihrem Mac für die Wiedergabe von *Video-*, *Musik-* und *Foto-* Dateien, die über über WiFi oder 3G von Ihrem Mac oder Windows PC übertragen werden. Keine vorheriges Konvertieren oder Kopieren erforderlich, klicken Sie einfach auf die Datei, dann wird sie abgespielt..

Sie benötigen zudem das kostenlose Programm *ServeToMe*, das entweder auf einem Intel Mac(OS X 10.5 oder neuer) oder einem PC mit Pentium4 oder neuer XP SP2, Vista oder Windows läuft.

ServeToMe ist ein *kostenloses Programm*, das StreamToMe-Benutzer unter http://projectswithlove.com/streamtome/servetome.html herunterladen können.

** Funktionen **

  • Video-Wiedergabe in HD-Qualität mit bis zu 720p
  • Wiedergabemodi “Fortlaufend”, “Einzeln” und “Zufällig”
  • Integration der iTunes-Bibliothek: durchsuchen Sie Ihre iTunes-Dateien und -Wiedergabelisten
  • Spielen Sie Ihre gesamte Musik ab, lassen Sie sich Album-Cover anzeigen
  • Spielen Sie über Ordner ab oder verwenden Sie Ihre iTunes-Wiedergabelisten
  • SRT- und SSA-Untertitel

**BIS ZU HD-QUALITÄT**

Sie können Filme von den neuesten Macs und PCs über WiFi in HD-Qualität mit bis zu 720p auf Ihren Mac übertragen.

  • *Filmdateien*: in MP4, AVI, MOV, FLV, MPG, MKV, WMV und weiteren Formaten
  • *Musikdateien* in MP3, AAC, FLAC, ALAC, M4A und weiteren Formaten.
  • *Fotodateien* in JPG, TIFF, PNG, GIF (RAW-Dateien werden nicht unterstützt)

Sie können die Datei auf Ihrem Mac *anhalten und durchsuchen*, als wäre sie tatsächlich eine lokale Kopie.

**Lokal oder aus der Ferne**

Übertragen Sie von Ihrem Mac/PC über das Internet an jeden Ort, an dem Sie einen Mac haben, auf dem StreamToMe ausgeführt wird. Alle Medien-Bitraten werden automatisch an die Geschwindigkeit Ihrer Verbindung angepasst. Sie können Ihre Filme ansehen und Ihre Musik hören, wo immer Sie sind. Verwenden Sie eine dynamische DNS-Adresse, um Ihren Computer zu finden und *zu übertragen*.

**DAS BRAUCHEN SIE**

*StreamToMe* erfordert Mac OS X 10.6 oder neuer

StreamToMe erfordert eine fortlaufende Verbindung zu dem Computer, auf dem ServeToMe ausgeführt wird. Netzwerk-Bedingungen können sich auf die Videoqualität oder die Verbindungsmöglichkeiten auswirken.

Verbindungen von einem externen Ort (3G oder nicht lokales WiFi) erfordern UPnP/NAT-PMP oder eine manuelle Port-Weiterleitung auf Ihren Router. Eventuell sind einige Konfigurationen erforderlich (Hilfe unter http://projectswithlove.com/streamtome/support_remote_connections.html).

StreamToMe/ServeToMe kann iTunes-geschützte Inhalte mittels einer Umleitung über die QuickTime-App übertragen, sofern eine Berechtigung vorhanden ist. StreamToMe/ServeToMe spielt KEINE anderen DRM-geschützten Audio- oder Video-Formate ab.

WP-Appbox: StreamToMe (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taktik-Strategiespiel "Crookz – Der große Coup" erscheint Ende August

Im Sommer letzten Jahres kündigte Kalypso Media mit "Crookz – Der große Coup" ein neues Taktik-Strategiespiel an. Darin dreht sich alles um eine Gruppe von Gentlemen-Ganoven, die in den 70er Jahren den ganz großen Coup planen, um ihren extravaganten Lebensstil zu finanzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Inbox: selbstorganisierende Gmail-App für alle

Google öffnet Gmail-App Inbox für alle

Der Gmail-Client, der E-Mails automatisch gruppiert, benötigt jetzt keine Einladung mehr. Die App hat mehrere neue Funktionen erhalten, darunter den Rückruf gerade versendeter Nachrichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opel ab Herbst mit CarPlay-Unterstützung

Apples Senior Vice President of Operations Jeff Williams hat auf der letzten Code Conference im Wortlaut Autos als “das ultimative mobile Gerät” bezeichnet. Ob das als Hinweis auf ein Apple Car ist, sei dahingestellt. Sicher ist, dass Apples Engagement im Bereich der Autos insbesondere auf die Vernetzung abzielt und mit CarPlay hat man hier bereits einen Service ins Rennen geschickt, dessen Verbreitung nur noch von den Herstellern abhängt. Etliche Marken haben inzwischen Kooperationen angekündigt – auch Opel springt nun auf den fahrenden Zug das fahrende Auto mit auf.

apple-carplay

Im Laufe der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt vom 17. bis zum 27. September 2015 wird der Rüsselsheimer Hersteller die Integration von CarPlay und Googles Android Auto vornehmen. Der Astra wird das erste Auto sein, welches mit den Diensten ausgestattet wird – 2016 sollen auch Karl, Adam, Corsa und Insignia folgen.

CarPlay bringt zahlreiche Dienste, wie Karten, Navigation, Siri und Musik in das Auto. Auch Skype oder Threema können sich darüber beispielsweise per Sprache bedienen lassen. Immer mehr Apps werden mit CarPlay-Support ausgerüstet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 macht alte iPhones wieder fit

Ein ganz anderer Ansatz: Die nächste iOS-Version soll kaum neue Funktionen mit sich bringen, dafür jedoch wesentlich stabiler, sowie leistungsstärker werden. Dabei liegt der Fokus auch auf alten Geräten, die dadurch einen Geschwindigkeits-Upgrade bekommen sollen. Apple wird Anfang Juni die Entwicklerkonferenz “WWDC” in San Francisco abhalten und dabei auch iOS 9 vorstellen. Natürlich kommt iOS 9 nicht gänzlich ohne Neuerungen, deshalb haben wir die wichtigsten Informationen zum neuen mobilen Betriebssystem übersichtlich zusammengefasst. Diese sechs folgenden Punkte machen den nächsten Zahlensprung auf +1 gerecht.

Neuerungen

  • Stabilität: Wie schon beschrieben, ist iOS 9 stark auf eine bessere Performance ausgelegt. So sollen alte iPhones, wie das 4s Modell oder das iPad mini mit A5 Prozessor, mit diesem Betriebssystem ein deutliches Leistungs-Upgrade erhalten. Verwunderlich, dass Apple noch einmal ein Update für das iPhone 4s herausbringt, es wurde damit gerechnet, dass iOS 8 die letzte Version für den Smartphone Oldtimer war. Auch das Desktop-System OS X 10.11 soll stabiler und leistungsfähiger werden.
  • Optik: Spekuliert wurde oft, dass die iOS 9 Oberfläche sehr dem Apple Watch Betriebssystem ähneln soll. Dies wird jedoch sehr wahrscheinlich nicht der Fall sein. Die Schriftart soll aber ausgetauscht werden. iOS 9 und OS X 10.11 bekommen dann die für die Apple Watch entwickelte Font “San Francisco”.
  • Split-Screen Ansicht: Auf der Liste der möglichen Funktionen steht unter anderem eine Split-Screen Ansicht für die iPads oder größeren iPhone Modelle, was die Arbeit auf den mobilen Geräten um einiges komfortabler machen würde. Gerade auf den iPads ist dies eine Funktion, die sich von vielen Nutzern schon lange gewünscht wird.
  • Google Now Konkurrenz: Die Routenplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln soll Einzug in das neue iOS finden und es somit den Konkurrenten Google mit “Google Now” ausschalten. Ein Feature, was sich durchaus als nützlich erweisen kann.
  • Mehr Sicherheit: Sowohl für OS X als auch für iOS arbeitet Apple laut 9to5mac an einem neuen Sicherheitssystem mit dem Namen “Rootless”. Dieses soll besseren Schutz vor schädlicher Software bieten und die Arbeit mit Erweiterungen sicherer machen. Sensible Daten werden hierbei besser geschützt. Für die Jailbreak Liebhaber eine schlechte Nachricht: Es wird um ein vielfaches schwerer sein die Geräte zu “öffnen”. Das Synchronisieren von Daten soll zudem auch schneller und sicherer von statten gehen. Der traditionelle IMAP-Server soll wegfallen und dafür ausschließlich auf die iCloud gesetzt werden.
  • Trusted Wifi: Ein Verfahren für mehr Sicherheit bei der Verbindung mit WLAN-Netzen namens “Trusted Wifi” ist ebenfalls im Gespräch, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit aber noch verzögern.
Wir sind auf jeden Fall gespannt auf das kommende iOS-Update und können Apples Ansätze zu den diversen Features nur unterstützen. Allerdings halte ich es für sehr schwer, das IMAP-Protokoll komplett herauszunehmen und nur auf die eigene iCloud zu setzten. Was soll dann bitte mit den anderen Email-adressen geschehen? Sollen wir dann bei unseren iOS-Geräten die Emailadresse, die auf IMAP läuft auf die iCloud-Emailaadresse weitereiten? Das wäre umständlich. Trotzdem: Ein Update, welches den Kern auf Stabilität und Leistung legt, ist wirklich einmal angebracht. Her damit – Juni, Du kannst mit der Ankündigung kommen – Herbst, Du kannst mit dem Update auf iOS folgen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Antimony im Video: Spannendes CAD-Werkzeug für den Mac

cadDer quelloffene 100MB-Download Antimony, ein CAD-Werkzeug zum Bau von 3D-Objekten auf eurem Mac, verfolgt einen interessanten Ansatz: Zum Erstellen eurer Zeichnungen setzt die Anwendung auf ein Modell aus Knoten und Graphen, die sich miteinander kombinieren lassen, in Reihe verknüpft werden können und die Änderungen, die ihr ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM bietet Macs jetzt auch für eigene Mitarbeiter an

Nach einer  Kooperation zwischen Apple und IBM, um mehr iOS-Geräte und Apps an Firmenkunden von IBM zu verkaufen, hat IBM in einem internen Schreiben am Donnerstag angekündigt, zukünftig auch den eigenen Angestellten Apples Hard- und Software anzubieten. Zum ersten Mal werden damit bei IBM bald Macs zum Einsatz kommen.

tim-ibm

Deal wird über Twitter geleakt: 35.000 neue Macs bis Jahresende

Erwähnung fand die Entscheidung auf Twitter. Dort posteten einige IBM-Mitarbeiter Kommentare zu dem Deal mit Apple, wie beispielsweise den folgenden:

Screenshot from 2015-05-28 23:21:42

Daraus geht hervor, dass der Konzern dieses Mal die Macs wirklich allen Angestellten zur Verfügung stellen möchte, nicht mehr bloß ausgewählten Entwicklern, wie in der Vergangenheit schon geschehen.

Zur Auswahl für die Erstausstattung eines Arbeitsplatzrechners stünden neben einem für IBM traditionellen PC nun auch ein MacBook Pro und ein Macbook Air. Inbegriffen sei auch ein Softwarepaket, das beispielsweise VPN standardmäßig verfügbar macht.

Bisher hat IBM 15.000 Macs im sogenannten BYOD-Programm integriert. Der Konzern plane nun die Aufstockung auf 50.000 MacBooks bis zum Jahresende 2015. Apple werde dabei auch beratend zur Seite stehen.

MobileFirst – Kooperation zwischen IBM und Apple seit 2014

Die Zusammenarbeit sind Apple und IBM 2014 eingegangen. Damals ging es um iOS-Geräte und Apps für Firmenkunden von IBM. Die Apps konnten im Rahmen des MobileFirst-Paketes schon ab Dezember angeboten werden. Die bisher insgesamt 22 verschiedenen Programme decken unter anderem den Bankensektor, den Einzelhandel, den Versicherungsbereich, Finanzdienstleistungen, Telekommunikationsunternehmen, Fluggesellschaften und den staatlichen Sektor ab – also die volle Bandbreite der wichtigsten Wirtschaftsbereiche. Das jüngste Paket beinhaltet eine Unterstützung für die Apple Watch. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13 Top-Apps im Sonderangebot - für iPhone, iPad und Mac

Bunt gemischt ist in dieser Woche die Auswahl an preisreduzierten Apps für OS X und iOS . Zur Produktivitätssteigerung gibt es unter anderem die Fensterhilfe Magnet für den Mac und die Tastaturerweiterung Fleksy für iOS 8. Für mehr Ordnung und weniger Zettelwirtschaft können FineReader, Hüslipapier, Outline und Mach's einfach sorgen. Doch auch die anderen Apps sind nicht zu verachten und nachfo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Manager über Autos und native Apps für die Apple Watch

Apples fürs Tagesgeschäft zuständiger Manager Jeff Williams stellte sich diese Woche anlässlich der «Code»-Konferenz einem öffentlichen Interview. Darin äusserte sich Apples SVP Operations unter anderem über Autos und native Apps für die Apple Watch.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Backup: Alles, was Ihr wissen müsst

Sicherung, gewusst wie: Alles zum Thema Apple Watch-Backup findet Ihr in diesem i-mal-1.

Um eine neue oder zurückgesetzte Apple Watch mit alten Einstellungen zu konfigurieren, müsst Ihr ein Backup aktueller Einstellungen machen. Die Uhr kann dies nicht allein, jedes Watch-Backup ist an das gekoppelte iPhone gebunden.

Watch Aktivitaet App Ansicht

Welche Backup-Wege gibt es?

Ihr könnt auf zwei Arten vorgehen: Der bequemste Weg ist ein iPhone-Backup via iCloud oder über iTunes. Sofern eine Uhr mit dem iPhone verbunden ist, wird auch von ihr ein Backup durchgeführt. Der zweite Weg führt über das Entkoppeln von Uhr und iPhone. Löscht Ihr eine solche Verbindung, wird immer zur Sicherheit ein Backup auf das iPhone gesichert.

Was wird gesichert, was nicht?

Bei einem Backup werden viele wichtige, aber nicht alle Einstellungen der Uhr gesichert. Für die Wiederherstellung konserviert werden:

  • Sprache und Zeitzone
  • Allgemeine Einstellungen: Zifferblatt, WLAN-Verbindungen, Sound-, Haptik-, und Helligkeitseinstellungen
  • Mail-, Kalender-, Wetter- und Aktien-Einstellungen
  • App-Daten von Maps, verwendete Einheiten etc, Gesundheits-Daten

Nicht gesichert werden Workout/Aktivitäts-Einstellungen, der Watch-Passcode oder lokale gesicherte Medien.

Apple Watch

Wie verwende ich das Backup?

Verbindet Ihr eine Watch mit einem iPhone, welches über ein solches Watch-Backup verfügt, könnt Ihr beim Einrichten auswählen, ob Ihr die Uhr als neue oder aus einem Backup heraus konfigurieren wollt. Wählt Ihr ein Backup aus, welches mit einem der obigen Wege gemacht wurde, aus, bekommt die Watch die dort gesicherten Einstellungen verpasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Invaluable Utilities

Die App ist eine Sammlung von einigen unverzichtbarer Werkzeugen, die speziell die Import-Aufgaben auf Ihrem Computer unterstützen. Mit diesen Tools können Sie Videos für unterschiedliche Geräte konvertieren, freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte gewinnen, englische Sprachsynthese, zip entpacken, DMG und ISO-Image-Datei erstellen und vieles mehr.

Die App enthält die folgenden Tools für Sie:

▪ AV konvertieren – konvertieren m4v, mp4, mpg / mpeg und AVI-Video-Datei für verschiedene Geräte
▪ Benutzer Cache – den freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte
▪ Sprachsynthese – englische Sprachsynthese
▪ Zip – Zip-Datei oder einen Ordner
▪ Entpacken – Zip-Datei entpacken
▪ DMG – machen DMG-Image-Datei
▪ ISO – machen Sie ISO-Image-Datei

WP-Appbox: Invaluable Utilities (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Münchner Augmented Start-Up

metaio_arengine_02

Das Start-Up Unternehmen Metaio aus München hat sich nun einen neuen Besitzer gesucht, nämlich Apple. Die Münchner haben es mit ihrer Technologie geschafft, bis nach Cupertino vorzudringen und das Interesse des Konzerns zu wecken. Das Unternehmen stellt eine App her, die direkt mittels Kamera Objekte in den Raum legen kann, ohne dass diese überhaupt vorhanden sind. Anscheinend ist genau diese Technologie für Apple sehr interessant, um sich in diesem Bereich weiter zu entwickeln. Was das Unternehmen genau mit dieser Technologie erreichen möchte und welche Produkte daraus entstehen, ist noch unklar.

Man kann aber jetzt schon darüber spekulieren, dass Apple irgendwann eine Indoor-Navigation anbieten wird oder generell eine Live-Navigation im Fahrzeug und dazu auch gleichzeitig diese Technologie verwenden muss, um die Pfade auf dem Livebild anzuzeigen. Wir sind schon gespannt, welche Ideen Apple für das Unternehmen hat und es ist gleichzeitig auch ein Ansporn für andere Unternehmen, weiter in Technologie zu investieren, da große Konzerne weltweit auf der Suche nach neuen Ideen und guten Umsetzungen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 9 besten iOS-Apps der Woche: Sport1 Video, Jodel, Moleskine Timepage & mehr

Ohne Apps wären iPhone und iPad nur eine Ansammlung von Schaltkreisen in einem Gehäuse. OK, es gibt auch noch das Betriebssystem, aber mit Apps machen die mobilen Geräte von Apple noch mehr Spaß. Daher durchforsten wir den App Store jede Woche aufs neue für Sie, um Ihnen die besten neuen Apps zu vorzustellen. Diese Woche begeistert uns die Kalener-App von Moleskine, das zweite Spiel aus den Amazon Studios und viele weitere Apps. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2015 unterstützt 5K-Bildschirm von Dell

Derzeit gibt es keine elegante Möglichkeit, externe Retina-Displays zu betreiben, weil es momentan noch keine Schnittstelle gibt, die mit der Datenmenge zurechtkommt. Dell hat eine Behelfslösung erfunden mit zwei Kabeln, die derzeit nur von wenigen Macs unterstützt wird. Das neue High-End-MacBook Pro in 15 Zoll gehört nun dazu.

Seit OS X Yosemite 10.10.3 ist es von der Sache her möglich, ein 5K-Display an einen Mac anzuschließen, aber nur wenn die Grafikkarte das unterstützt. Außerdem müssen dafür zwei Anschlüsse verwendet werden, denn weder HDMI noch DisplayPort oder DVI unterstützen entsprechend hohe Auflösungen.

Der Bildschirm, der namentlich erwähnt wird, ist der Dell UP2715K mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale und 5K-Auflösung (wie der iMac Retina). Dieser kann laut Apple mit einem Mac Pro (Ende 2013), iMac Retina (Ende 2014 oder neuer) oder einem MacBook Pro 15 Zoll Mitte 2015 mit AMD Radeon R9 M370X betrieben werden. Die deutsche Übersetzung des Support-Dokuments schweigt sich derzeit noch über die Möglichkeit von Bildschirmen mit mehreren Kabeln aus.

Für eine elegante Unterstützung von 5K-Displays mit nur einem Kabel müssen wir mindestens auf Macs mit Skylake-Prozessoren von Intel warten. Sie werden Unterstützung für DisplayPort 1.3 mitbringen, was die 5K-Auflösung für externe Monitore unterstützt. Was übrigens die Unterstützung von 4K-Bildschirmen angeht, sieht die Sache schon ganz anders aus. Hier wird teilweise schon Hardware aus 2013 unterstützt (MacBook Pro Retina, iMac 27 Zoll), wobei es da konkret auf die verwendete Technologie ankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haben Sie Ihren digitalen Nachlass geregelt?

Zugegeben ein Thema, mit dem man sich am liebsten gar nicht beschäftigen möchte: Was passiert nach meinem Tod mit meinen Besitztümern? Rund 20 Prozent der deutschen Bürger haben ein Testament angefertigt, damit nach ihrem Tod alle Besitztümer wie gewünscht verteilt werden. Vielen ist aber gar nicht bewusst, dass es auch eine Art "Testament für Digitales" gibt - den so genannten Digitalen Nachla...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 29.5.15

Produktivität

WP-Appbox: Page Vault Launcher (Mac App Store) →

WP-Appbox: Simpler Contacts Pro - Smarter Adressbuch Manager für iCloud, Gmail, Yahoo & Outlook Kontakte (App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Raspberry Pi Remote (App Store) →

WP-Appbox: Interim - Temporary Contacts (App Store) →

WP-Appbox: Now - Date Countdown (App Store) →

WP-Appbox: Thamizh Panchagam 2014 (App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: InstantSave - Save Photos & Videos From Instagram and Vine (App Store) →

WP-Appbox: Glitchee (App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Baby-Berlin App (App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Math Commander: Math Facts Learning Game (App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: ThamizhPanchangam 2014 (App Store) →

WP-Appbox: Bellows (App Store) →

WP-Appbox: Metal Bellows (App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: Daily News Plus (App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: SMS Manager. (App Store) →

WP-Appbox: nOS Chat (App Store) →

WP-Appbox: Talk To Me (App Store) →

WP-Appbox: InstaTools (App Store) →

Navigation

WP-Appbox: EZ-RIDER (App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Trippa London Guide (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Power Word Pro (Mac App Store) →

WP-Appbox: rateHim - Rate him for dating (App Store) →

Musik

WP-Appbox: WidgeTunes (App Store) →

WP-Appbox: Musician Practice Tools (App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Super Player Lite (Mac App Store) →

WP-Appbox: osmose (App Store) →

WP-Appbox: Multiverse from Callionica: Listen to the web (App Store) →

WP-Appbox: Genetics - How will your kid looks like (App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Helpful Tips - 20 Last Minute Tips For Public Speakers (App Store) →

WP-Appbox: Zulu by Practice CoPilot (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Treble Cat HD - Lernen Sie Noten Lesen (App Store) →

WP-Appbox: Extreme Fishing 2 PLUS (App Store) →

WP-Appbox: Matching Game (Mac App Store) →

WP-Appbox: 机战风暴 (App Store) →

WP-Appbox: Dschungel Zombies entkommen - Pro (App Store) →

WP-Appbox: Robots vs The Bible (App Store) →

WP-Appbox: Zombie Slug Clash: Gun Down Zombies (App Store) →

WP-Appbox: Coloramus (App Store) →

WP-Appbox: Election 2016 IO (opoly) (App Store) →

WP-Appbox: Moto Heli Flucht (App Store) →

WP-Appbox: Knockout Speed Racer (App Store) →

WP-Appbox: Sheepstacker (App Store) →

WP-Appbox: Flip White Gems (App Store) →

WP-Appbox: Headless Zomble (App Store) →

WP-Appbox: Dark Parables Der Orden der Rotkäppchen - Wimmelbild, Rätsel, Puzzles und Abenteuer (Full) (App Store) →

WP-Appbox: David Haye's Knockout (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 75.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Anker stellt Produkte mit USB-C-Schnittstelle vor

Das Angebot an Zubehör mit der neuen USB-C-Schnittstelle für das Zwölf-Zoll-MacBook wächst weiter. Nun hat auch der Hersteller Anker diverse USB-C-basierte Produkte angekündigt, darunter Hubs, Adapter, Akkus und ein Dock.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berufungsgericht: Apples Kartellprüfer bleibt

Apple

Apple ist erneut mit dem Versuch gescheitert, den gerichtlich zugewiesenen Kartellprüfer loszuwerden. Dieser soll überwachen, dass sich der Konzern an wettbewerbsrechtliche Vorgaben beim Verkauf von E-Books hält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hieroglyphen per SMS bringen iPhone zum abstürzen

Solltest du untenstehende Hieroglyphen per SMS auf deinem iPhone empfangen, wird dein iPhone wohl abstürzen. Schlimmstenfalls kannst du die Nachrichte-App nicht mehr öffnen. crash Grund dafür ist ein Fehler bei der Einblendung des Banners mit arabischer Schrift. Dies kann soweit gehen, dass die Mitteilungszentrale resp. Nachrichten-App nicht mehr geöffnet werden kann. Dies auch bei Dritt-Apps, nicht nur bei der Nachrichten-App von Apple. In den Einstellungen -> Mitteilungen kannst du den Erinnerungsstil von ‘Banner’ auf ‘Keine’ wechseln. Des weiteren hilft Apple: Apple wird in einem kommenden iOS-Update den Fehler ausbessern. Bis dahin hilft Apple im Support-Artikel HT204897 weiter.
  1. Ask Siri to “read unread messages.”
  2. Use Siri to reply to the malicious message. After you reply, you’ll be able to open Messages again.
  3. In Messages, swipe left to delete the entire thread. Or tap and hold the malicious message, tap More, and delete the message from the thread.
Also sag Siri “Lies ungelesene Nachrichten”. Danach kannst du mit Siri auf die Nachricht antworten, z.B: “haha, sehr witzig”. Nun wechselst du in die Nachrichten-App und löscht den ganzen Chatverlauf. Original article: Hieroglyphen per SMS bringen iPhone zum abstürzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt 5-Sterne-Spiel Hyper Square

Der App Store bietet das Spiel Hyper Square noch bis nächsten Donnerstag zum Nulltarif an.

Hyper Square 3

Die Gratis-App der Woche von Apple ist aktuell Hyper Square (App Store-Link). Der sonst 1,99 Euro teure Download funktioniert auf iPhone und iPad, wird mit fünf von fünf Sternen bewertet und ist im Download 58 MB groß.

Die Entwickler von Team Signal beschreiben ihren Spiele-Titel als “eindringliches Erlebnis für Augen und Ohren mit einfachem Gameplay und 8 einzigartigen Welten”. Das einfache Gameplay können wir bestätigen: Das vorherrschende Ziel ist es einzig und allein, quadratische Formen in ein dafür vorgesehenes Ziel zu ziehen, schubsen oder wischen – und das innerhalb einer extrem kurz bemessenen Zeit.

Zu Anfang ist das Gameplay noch überschaulich und gut zu meistern, im späteren Spielverlauf ist man allerdings sehr beschäftigt und versucht mit mehreren Fingern gleichzeitig die Quadrate ins Ziel zu bugsieren. Der sich nach kurzer Zeit rot einfärbende Screen, der einen akuten Zeitmangel andeutet, macht dieses Unterfangen natürlich nicht gerade stressfreier.

Habt ihr einen gewissen Wert an Erfahrungspunkten erspielt, dürft ihr auch in den nächsthöheren Leveln antreten. Hier warten ganz neue Aktionen wie dem Vergrößern und Verkleinern, oder auch einem Drehen der Quadrate auf. Die eigene Bestleistung lässt sich im Game Center hinterlegen und mit Freunden vergleichen. Die Bewertungen im App Store lesen sich allesamt gut, allerdings sollte man keine Angst vor schnellen Grafiken und vielen aufblitzenden Effekten haben. Wie diese aussehen, lassen sich im Video begutachten.

Hyper Square im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Apple verschenkt 5-Sterne-Spiel Hyper Square erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S und iPhone 6S Plus angeblich beide mit Force Touch

iphone-6-iphone-6-plusBereits gestern berichteten wir, dass man munkelt, dass die kommende iPhone-Generation mit Force Touch daher kommen wird und schon gibt es weitere Gerüchte darüber. Laut einem aktuellen Artikel der “Economic Daily News” werden sogar beide Ausführungen des kommenden iPhones, also das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus, mit der Force Touch-Technologie ausgestattet. Wie man […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Praxis-Tipp: Screenshot Tool im Terminal anpassen

OS-X-Mavericks-Grab-icon-full-size-e1406151133350OS X kommt seit langem mit einem praktischen Screenshot-Tool daher, so dass sich zusätzliche Tools erübrigen, falls ihr nicht ständig Screenshots erstellen wollt. Diese könnt ihr über zwei Tastaturkürzel und diverse Modifikatoren aufnehmen. Wenn ihr euch diese nicht merken könnt oder wollt, hilft euch das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-App Spark: Die interessanteste Neuveröffentlichung des Monats

spark-icon Update Freitag, 12:00 Uhr: Mit leichter Verzögerung nun endlich verfügbar. Spark lässt sich inzwischen problemlos aus dem App Store laden. Original-Eintrag vom Donnerstag: Mit dem Start ihrer kostenlosen E-Mail Applikation “ Spark ” weiten die Produktivitäts-Spezialisten von Readdle ihr jetzt schon beachtliches Portfolio an empfehlenswerten iOS-Applikationen weiter aus. Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gutes Tool für Screenshots und Devs: Aus Bugshot wird Pinpoint

Die App Bugshot erhält den neuen Namen Pinpoint und startet von vorn.

Ursprünglich war der Funktionsumfang in Bugshot etwas zu klein für den Preis. Jetzt haben die Macher die App überarbeitet und wagen mit Version 2 einen Neustart.

Der Fokus liegt weiterhin auf dem Markieren in Screenshots. Neben Pfeilen und Boxen lässt sich aber nun auch ein Text einfügen und verwenden.

Pinpoint Screen

Nach der anfänglichen Eintönigkeit stehen nun mehrere Farben zur Verfügung, die allerdings Per In-App-Kauf freigeschaltet werden müssen.

Damit Ihr nach dem Bearbeiten nicht mehr zwei Bilder in der Mediathek habt, kann das Original automatisch gelöscht werden. Außerdem wurden diverse Änderungen vorgenommen, um die App besser mit iOS 8 zusammenspielen zu lassen.

Alle Bilder lassen sich teilen. Praktisch: So können etwa Beta-User von Apps ihre Entdeckungen an den Developer senden. Aber auch für ganz normale User eignet sich die App, falls Ihr etwas besser kennzeichnen oder herausheben wollt.

Pinpoint – Mark Up Screenshots Pinpoint – Mark Up Screenshots
(20)
Gratis (universal, 9.3 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Force Touch könnte in beiden Modellen verbaut sein

Die vom neuen MacBook bekannte Trackpad-Technologie Force Touch könnte es in beide Modelle des im Herbst erscheinenden iPhone 6S schaffen. Sowohl die 4,7-Zoll- als auch die 5,5-Zoll-Variante sollen drucksensitiv auf Eingaben reagieren , wie eine Quelle aus Zulieferkreisen vermeldet. Das chinesische Unternehmen TPK Touch Solutions sei von Apple mit der Produktion betraut worden. Ursprünglich hie...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage Crash: Tipps zum Entfernen des aktuellen iMessage-Bug

iMessage Crash: Tipps zum Entfernen des aktuellen iMessage-Bug auf apfeleimer.de

Aktuell macht ein iPhone-Glitch die Runde, mit dem Ihr das Mobile Device Eurer Freunde außer Gefecht setzen könnt! Wenn eine bestimmte Folge arabischer Schriftzeichen über iMessage verschickt wird, stürzt der […]

Der Beitrag iMessage Crash: Tipps zum Entfernen des aktuellen iMessage-Bug erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Münchner Virtual Reality-Start-Up Metaio - kommt nun eine Augmented Reality-Brille von Apple?

Apple kauft weiter fleißig Firmen ein. Mitte Mai ist das Unternehmen aus Cupertino nun auch Gesellschafter einer GmbH mit Sitz in München geworden. Das Münchner Unternehmen mit dem Namen Metaio stellte bisher Augmented Reality-Produkte für mehrere Autohersteller her. Was genau Apple mit dem Münchner Start-Up vorhat ist noch unklar. Vermutlich wird es sich jedoch um ein Virtual Reality-Interface handeln.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Flugmodus deaktiviert GPS nicht mehr

In einem neuen Support-Dokument hat Apple das bestätigt, was einigen unter euch mit Blick auf unsere Mailbox bereits aufgefallen ist: Wer in iOS 8.3 den Flugmodus aktiviert, schaltet nicht gleichzeitig GPS aus. Bis zur Vorgängerversion war das noch der Fall.

Apple schreibt dazu:

[…] Im Flugmodus werden diese Drahtlosfunktionen ausgeschaltet:
– Mobilfunkfunktionen (Sprache und Daten)
– WLAN
– Bluetooth

Wenn Sie ein Gerät mit iOS 8.2 oder älter besitzen, wird im Flugmodus außerdem GPS ausgeschaltet.

Das kann unter anderen praktisch sein, wenn ihr im Ausland seid. Dann könnt ihr das Internet beispielsweise mit einem Tipp auf den Flugmodus abschalten, weiterhin aber die Ortsbestimmung in Offline-Karten oder Geotags von Fotos verwenden.

Die Ortungsdienste lassen sich unabhängig davon im Bereich “Datenschutz” abschalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Timepage: Moleskine startet eigene Kalender-App für iPhone und Watch

moleskine-500Mit der Neuveröffentlichung Timepage haben die Macher der klassischen Moleskine Notizbücher jetzt eine universelle iOS-Applikation mit Apple Watch-Unterstützung im App Store freigegeben, die sich als elegant-minimaler Kalender-Ersatz für Apples Terminplaner anbietet. Ausschließlich für iPhone-Nutzer verfügbar, synchronisiert sich Timepage mit vorhandenen Exchange- bzw. iCloud-Accounts und sichert keine Daten ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichenfolge lässt Nachrichten-App abstürzen: Apple mit Workaround

Ein Fehler lässt die Nachrichten-App unter iOS abstürzen, wenn eine Mitteilung mit einer bestimmten Unicode-Zeichenfolge eingeht. Dies hat Apple in einem Support-Dokument bestätigt und arbeitet an einem Update, das das Problem behebt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: GPS bleibt im Flugzeugmodus aktiv

iOS 8.3: GPS bleibt im Flugzeugmodus aktiv

Die jüngste Version des Betriebssystems deaktiviert die GPS-Positionsbestimmung auf iPhone und iPad nicht mehr, wenn der Nutzer den Flugzeugmodus in Betrieb nimmt. Dies hat Apple inzwischen bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Photos | Gratis App bietet unbegrenzten Speicher

Die heute morgen veröffentlichte App wurde auf der Googles Entwicklerkonferenz erstmals vorgestellt: Die kostenlose iOS App bietet jedem Nutzer beliebig viel Cloudspeicher für Fotos und Videos.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt Interesse an Augmented Reality

Das Apple gerne mal kleinere Unternehmen kauft, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Der jüngste Einkauf Apples ist das Software-Startup-Unternehmen Metaio aus München. Die Firma ist auf “Augmented Reality” spezialisiert. In diesem Fall heißt dies: Sie verknüpft Touchscreen-Bedienungen/Ansichten der realen Welt, mit digitalen Informationen. Tätig war das Unternehmen bisher unter anderem für Ferrari und Ikea.

Wie immer hängte Apple diesen Kauf nicht an die große Glocke und man fand Hinweise auf den Kauf, als am Donnerstag ein Register-Auszug im Internet auftauchte, in welchem Apple als Metaio-Gesellschafter aufgeführt war. Apple kommentiert dann den Kauf mit der üblichen Formulierung

“Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen”.

Nicht wirklich zufriedenstellend, da mit dieser Ausführung keine Auskünfte über mögliche Projekte und Pläne mit dem jüngsten Kauf gegeben wird.

Referenzen

Für Volkswagen entwickelte Metaio beispielsweise ein Anzeigesystem für verschiedene Werkstattinformationen, welche dann über ein Tablet abrufbar sind. Wenn das Kamerabild des realen Wagens gleich mit der Darstellung auf dem Tablet ist, werden die einzelnen Arbeitsschritte im Echtzeit-Kamerabild eingeblendet. Sogar für Google Glass entwickelte Metaio eine AR-Anwendung.

Vor einem Jahr kam dann die Idee auf, die Touchscreen-Bedienung auf die reale Welt zu expandieren. Um das umzusetzen, sollte eine Spezialkamera die Wärme registrieren, die der Finger auf einem Gegenstand hinterlässt. Daraus kann die Software dann unterschiedliche Informationen ableiten.

Metaio-VW-App

Die Konkurrenz schläft nicht

Wenn Apple erst jetzt mit der Entwicklung von Augmented Reality beginnen sollte, hängen sie dem Konkurrenten Microsoft weit hinterher. Microsoft präsentierte mit dem neuen Windows 10 Betriebssystem auch eine AR-Brille mit dem Namen “HoloLens”. Diese blendet in das Blickfeld des Nutzers virtuelle Objekte ein, welche mit der Umgebung interagieren. In Microsofts Präsentation sah dies schon ziemlich faszinierend aus.

Ob Apple nun auch auf diesen Zug aufspringt, bleibt abzuwarten. Fakt ist: Virtual und Augmented Reality sind die neuen Themengebiete der Technologie.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SubaraCity: Städtebau als Match-2-Puzzle

Unter den Puzzle-Neuerscheinungen von gestern ist auch SubaraCity (AppStore). Die Universal-App findet kostenlos den Weg aus dem AppStore auf eure iPhones und iPads, blendet dafür aber wenig störende Werbung ein.

SubaraCity (AppStore) versetzt euch in die Rolle eines Stadtplaners. Puzzelnd müsst ihr eine möglichst große und von beeindruckenden Gebäuden dominierte Stadt auf einem 5×5 Felder großen Spielfeld erbauen. Doch aller Anfang ist schwer…
SubaraCity iPhone iPad
So beginnt ihr erst einmal mit ein paar zukünftigen Bewohnern und ein paar kleinen Hütten. Durch das Kombinieren von benachbarten, gleichfarbigen Feldern werden diese aber schnell größer. Je mehr Felder gleicher Farbe ihr dabei mit einem Zug vereint, desto größer wird das entstehende Gebäude – bis hin zum gewaltigen Wolkenkratzer, Fernsehturm und mehr.

Wichtig zu beachten ist auf jeden Fall, dass sich alle zu vereinenden Felder genau dort versammeln, wo ihr die Kombination per Tap auslöst. Ihr solltet also möglichst vorausschauend spielen, um weitere Kombinationen zu ermöglichen. Die frei gewordenen Flecken werden dabei durch zufällig nachrutschende Farben wieder aufgefüllt.

Eine nützliche Hilfe gibt es noch: der Bürgermeister. Mit seinem Dazutun könnt ihr einzelne Felder auflösen, die euch stören. Das kann einer verloren geglaubte Runde schnell wieder Leben einhauchen, ist aber nur begrenzt einsetzbar. Sind keine Kombinationen mehr Möglich und der Bürgermeister ist auch im Feierabend, ist eine runde in diesem ungewöhnlichen, aber tollen Match-2-Puzzle beendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Push-Nachrichten unter iOS weit weniger wirkungsvoll als unter Android

Push-Nachrichten sind eine komfortable Möglichkeit, sich über allerlei Geschehnisse informieren lassen zu können, ohne dazu erst mehrere Apps zu starten. Seit der Einführung von Push-Meldungen in iOS stand Apples Umsetzung allerdings in der Kritik. Zunächst hatte sich Apple für Pop-Up-Banner entschieden, die aber vor allem bei mehreren Benachrichtigungen in Folge sehr den Arbeitsfluss störten. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Fotos steht als Download bereit

Am gestrigen Abend sind wir bereits auf die Google Keynote zur Google I/O Entwicklerkonferenz eingegangen. Das Unternehmen sprach unter anderem über Android M, Android Pay, Project Brillo und über eine neue Google Fotos-App, die euch unbegrenzten Speicher für eure Fotos zur Verfügung stellen wird. Google kündigte an, dass man zeitnah die entsprechenden Apps für iOS und Android zur Verfügung stellen werde.

google_fotos

Google Fotos: Download steht bereit

Gesagt, getan. Google hat sein Versprechen eingehalten und Google Fotos für iPhone und iPad im App Store bereit gestellt. Genau wie Apple die iCloud Fotomediathek möchte Google das neue Google Fotos nutzen, um Fotos und Videos an einem zentralen Ort zu speichern. Dabei werden eure Fotos und Videos automatisch nach Orten und Dingen, die euch wichtig sind, sortiert.

Neben der reinen Speicherfunktion erhaltet ihr noch ein paar weitergehende Funktionen. So könnt ihr Fotos bearbeiten. Mit einem Fingertipp könnt ihr euch um eure Fotos kümmern. Ihr erhaltet verschiedene Werkzeuge zur Foto- und Videobearbeitung und könnt beispielsweise Filter anwenden, Farben optimieren und vieles mehr. Google möchte eure Fotos automatisch sichern und euch dabei helfen Gerätespeicherplatz zu sparen. So heißt es in den Release-Notes:

Automatische Sicherung: Mit der automatischen Sicherung sind alle Ihre Fotos und Videos nicht nur sicher, sondern können auch mit jedem beliebigen Gerät abgerufen werden. Sie haben die Wahl zwischen dem kostenlosen, unbegrenzten Cloudspeicherplatz für hochauflösende Fotos oder bis zu 15 GB kostenlosem und in allen Google-Produkten verfügbarem Speicherplatz für Bilder in Originalgröße.

Gerätespeicherplatz sparen: Google Fotos hilft Ihnen dabei, zuvor gesicherte Fotos und Videos anschließend von Ihrem Gerät zu löschen. So müssen Sie sich nie wieder damit befassen, Bilder zu löschen, nur um Speicherplatz freizumachen.

Google Fotos ist 53MB groß, verlangt nach IOS 8.1 oder neuer, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und wurde bereits für iPhone 6 & iPhone 6 Plus optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Problem bei iMessage: Apple bietet Lösung für Bug an (Update)

Gestern haben wir über die Zeichenfolge berichtet, die Geräte zum Absturz bringen kann.

Diese spezielle Zeichenfolge wird nun offenbar von “Scherzbolden” vermehrt an andere User gesendet. Somit steigt die Option, dass diese Zeichenfolge immer weitere Verbreitung findet.

iMessage Bug

Die unter “Unicode of Death” firmierende Problematik ist nicht wirklich neu. In der Vergangenheit gab es sie auch schon auf dem Mac. Apple nimmt sich nun der Sache in einem Support-Dokument an, verspricht ein Update, um das Problem zu fixen, und bietet gleichzeitig diese Lösungen an:

-> Fordere Siri auf, alle ungelesenen Nachrichten vorzulesen.

-> Fordere Siri auf, auf die entsprechende Nachricht zu antworten. Danach lässt sich iMessage wieder öffnen.

-> In iMessage nach links swipen, um den gesamten Thread zu löschen.

-> Oder Nachricht lange antippen, danach auf “Mehr” wechseln und Nachricht aus dem Thread löschen.

Habt Euch jemand die Zeichenfolge gesendet?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 soll mit “Proactive” Google Now-Konkurrenten mit sich bringen

appleWas iOS 9 und die möglichen Features des Updates für iPhone, iPad und iPod Touch betrifft, haben wir gestern schon einige Spekulationen aufgegriffen. Heute geht es direkt mit den nächsten weiter und laut diesen wird bei iOS 9 auch ein neuer digitaler Assistent als Google Now-Konkurrent mit an Bord sein. Der Codename lautet wohl “Proactive“. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 29. Mai (4 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 11:27 Uhr – Film: “Das Geheime Fenster” nur 3,99 Euro +++

Der Film “Das Geheime Fenster” wird bei iTunes für nur 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 9,99 Euro angeboten. Bei IMDb gibt es eine gute 6,6 Sterne-Wertung, der Hauptdarsteller ist Johnny Depp.

+++ 11:23 Uhr – Musik: Yvonne Catterfeld-Album nur 4,49 Euro +++

Das Musik-Album “Best Of” von Yvonne Catterfeld  gibt es heute für nur 4,49 Euro (iTunes-Link) statt 7,99 Euro. Mit dabei sind die Songs “Für Dich” oder auch “Du hast mein Herz gebrochen”.

+++ 7:05 Uhr – iPhone 7: So könnte der Home-Button verschwinden +++

Kein Homebutton mehr im iPhone 7? Wenn es nach diesem Konzept geht, dann ja. Statt dem Knopf soll man die entsprechenden Funktionen über das neue Force Touch Display erreichen können. Ob Apple tatsächlich in diese Richtung denkt?

+++ 7:03 Uhr – Metaio: Deutsche Firma von Apple gekauft +++

Apple hat die Metaio GmbH aus München gekauft. Die Firma aus Deutschland hat sich in der Vergangenheit mit dem Thema Augmented Reality beschäftigt – und das anscheinend so gut, um Apples Interesse zu wecken.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 29. Mai (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google veröffentlicht Photos für iOS, Inbox jetzt ohne Einladung nutzbar

Zurzeit findet in San Francisco Googles Entwicklerkonferenz Google I/O statt, in der gestrigen Eröffnungskeynote hat das Unternehmen eine neue App und ein Update für eine bestehendes App vorgestellt, die beide sehenswert sind.


Google Photos

Eine neue App, die Google gestern präsentiert hat, ist Google Photos, die direkt auf Apples iCloud Photo Library und Apples neue Foto-App für OS X abzielt. Googles Fotoverwaltung hat dabei jedoch sogar einige Vorteile gegenüber Apples Lösung. Einer dieser Vorteile ist, dass die Anwendung nicht nur für iOS, OS X und im Web verfügbar ist, Googles Dienst hat auch eine Android-Version und kann so auf mehr Plattformen verwendet werden. Außerdem bietet Google unbegrenzten Speicherplatz kostenlos an, Apples kostenloses Angebot beschränkt sich auf 5GB, mehr Speicher muss für einen monatlichen Preis erworben werden. Fotos werden mit einer Auflösung von bis zu 16 Megapixeln zu Googles Service hochgeladen, Videos werden mit bis zu 1080p gespeichert und sind dann auf allen Geräten abrufbar.

Die Organisation der Fotos und Videos in Googles Anwendung erfolgt nach Datum, interessant sind jedoch auch verschiedene Filter und Suchen, die auf die gesicherten Fotos angewendet werden können. Dazu gehört unter anderem die Suche nach bestimmten Gesichtern oder ein Filter nach Orten. Alle Funktionen der iOS-Anwendung sind auch online nutzbar.

Google Photos ist ab sofort online, für Android und in Apples App Store verfügbar, die App ist kostenlos, sie ist 53MB groß und erfordert iOS 8.1 oder höher.

Auch Googles Inbox-App erhielt gestern ein Update, für die Nutzung des intelligenten Posteingangs ist ab sofort keine Einladung mehr nötig, alle Gmail-Nutzer können das neue Postfach von Google parallel zu ihrem traditionellen Eingang verwenden. Außerdem erhält Inbox einige neue Funktionen: Sogenannte Trip Bundles sammeln nun alle Informationen zu einer Reise und bereiten diese in einer Ansicht ansprechend auf, außerdem können versendete Mails kurz nach dem Versenden noch rückgängig gemacht und nicht versendet werden.

Google Inbox ist kostenlos im App Store verfügbar, die Anwendung ist 42MB groß und erfordert iOS 7.0 oder höher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Lieferzeiten sinken weiter

Apple-Watch

Entweder hat Apple die Produktion der Apple Watch weiter verstärkt oder die Nachfrage nach der Smartwatch von Apple hat nachgelassen. Die Lieferzeiten haben sich in den letzten Tagen und Wochen nämlich sehr gebessert und man kann manchen Modelle schon ziemlich “zeitnah” erhalten. Dies könnte aber auch ein Indiz dafür sein, dass Apple einen weiteren “Roll Out” in anderen Ländern plant und deswegen die Produktion weiter gesteigert worden ist. Bei verschiedenen Modellen wurde sogar schon die Lieferzeit von “1-2 Wochen” gesehen und es bleibt zu hoffen, dass die Lieferzeiten noch weiter nach unten gehen werden.

Kommt Österreich auch bald dran?
Genau diese Frage haben wir uns auch gestellt, doch kann man jetzt schon sagen, dass der große Ansturm in Österreich wahrscheinlich ausbleiben wird. Viele Apple-Nutzer, die unbedingt eine Uhr haben wollten, haben sich diese direkt in Deutschland bestellt und nach Österreich liefern lassen. Alle Kunden die noch unentschlossen sind, werden wahrscheinlich zuerst warten, bis man sie auch in den heimischen Retail Stores betrachten kann, um dann zu entscheiden, welche Uhr für sie am besten ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1 bis 2 Wochen: Apple Watch-Lieferzeiten erholen sich

Wer bislang aufgrund der langen Lieferzeiten keine Apple Watch bestellen wollte, hat jetzt die Gelegenheit, sich noch einmal im Store umzuschauen: Die Lieferzeiten der Uhr aus Cupertino sind stark gesunken – bei nahezu allen Modellen.

Wurde vor einigen Tagen noch der Juli als Liefertermin für die Sport-Modelle ausgeschrieben, verschickt Apple die Watch nun in 2 bis 3 Wochen. Bei der kleinen, 38 mm Version sieht es sogar noch besser aus: Hier schreibt Apple lediglich 1 bis 2 Wochen aus.

Die Variante aus Stahl wird mit der gleichen Lieferzeit beziffert. Hier mussten Interessenten zuvor gute 5 Wochen warten, bis sie das Modell in der Hand halten konnten. Und auch die Edition – ab 11.000 Euro verfügbar – wird schon nach zwei Wochen geliefert.

Aus euren Mails und iMessages können wir zudem entnehmen, dass nun auch noch viele Besteller der ersten Tage versorgt werden, die bis dato warten mussten. Apple hat hier ebenfalls erhebliche Kürzungen vorgenommen. Apfelpage-Leser Sascha schreibt etwa (Sport, 42 mm, Space Grey):

Wollte mal eben sagen, dass meine Watch gerade vom Lieferdatum “17.06.-22.06.” auf 1-3 Geschäftstage gesprungen ist. Vielleicht ein Indiz für deutlich bessere Verfügbarkeit.

Es scheint, als habe Cupertino das Lieferproblem der ersten Wochen in den Griff bekommen. Die ersten erfreulichen Indizien zu diesem Thema. Danke für eure Mails!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Viele Dateien auf einmal umbennen - so geht's

Beinahe jeder Besitzer eines Rechners hat einen Traum: Alle Dateien sollen richtig sortiert und benannt sein. Jede Datei dabei einzeln umzubenennen ist jedoch eine mühselige Arbeit. Apples Desktop-Betriebssystem OS X 10.10 Yosemite gibt dem Anwender gleich mehrere Werkzeuge in die Hand, mit denen er sich genau diesen Traum erfüllen kann. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Entertain-Receiver kommen: Telekom sucht Beta-Tester

Telekom-iconDie Deutsche Telekom bereitet sich auf den Rollout neuer Entertain-Receiver vor und sucht derzeit nach interessierten Nutzern, die die nächste Hardware-Generation der IPTV-Receiver vorab testen wollen. Auf dem Testportal “testbirds” hat die Entertain-Abteilung des Bonner Netzbetreibers dafür jetzt eine eigene Sonderseite geschaltet, die zur Registrierung einlädt:  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-SMS-/-Nachrichten-Bug: Apple mit offiziellem Workaround, Update-Versprechen

Vor Kurzem wurde ein Fehler in der Nachrichten-App entdeckt, der erst das iPhone und dann die Nachrichten-App selbst abstürzen lässt. Ein Workaround dafür ist, auf die Nachricht zu antworten – und das schlägt Apple jetzt auch offiziell vor.

Wer mit dem iPhone “komische” Nachrichten empfängt, im konkreten Fall waren es arabische Schriftzeichen, läuft Gefahr, dass beim Empfang das iPhone abstürzt und in der Folge die Nachrichten-App nicht mehr zu öffnen geht. Apple hat diesen Fehler nun bestätigt und bietet einen eigenen Workaround für den Fall, dass man eine solche Nachricht erhält.

Apple gibt an, dass man den Fehler kennt. Er trete nur auf, wenn ausgewählte Unicode-Zeichen in einer bestimmten Reihenfolge als Nachricht empfangen werden. Im Support-Dokument heißt es des Weiteren öffentlich, dass Apple ein Software-Update vorbereitet, das den Fehler beheben wird. Bis dahin soll man sich mit einem Workaround behelfen.

Dazu soll man Siri auffordern, ungelesene Nachrichten vorzulesen. Im zweiten Schritt soll man Siri damit beauftragen, die fragliche Nachricht zu beantworten. Danach kann man die Nachrichten-App wieder öffnen. Wenn die App wieder startet, kann man optional die Nachricht oder die gesamte Konversation löschen.

Apple hatte auch schon vorher von einem Software-Update gesprochen, das in Vorbereitung ist, aber nur gegenüber Anwendern, die bei Apple Care nachgefragt haben, was sie tun sollen, wenn sie eine solche Nachricht erhalten. Mit dem Support-Dokument wurde diese Information jetzt für alle veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Tower 2 · GIT GUI für OS X

Oliver hatte vor ein paar Wochen mit Tower 2 eine App für das tägliche Arbeiten mit Git schon genauer vorgestellt. working-copy_@1-minishadow Tower 2 hinterließ dabei einen sehr ausgereiften Eindruck. Die App ist für Terminal-Verweigerer ein sehr gutes Werkzeug, um den kompletten Git-Workflow abzubilden und erleichtert durch die im Review angesprochenen Features das tägliche Arbeiten mit seinen Git-Repositories. Die nahtlose Integration in GitHub, Beanstalk, Bitbucket, Xcode, Coda oder Kaleidoscope tut ihr Übriges. conflict-wizard_@1-minishadow Für einen kleinen Einstieg in Git empfehle ich die Tutorials auf der Homepage der Entwickler bzw. verweise auf diese Dokumentation. Informationen zur Bedienung von Tower lassen sich am besten im passenden YouTube-Kanal entdecken.

Preise und Verfügbarkeit

Tower 2 wir ausschließlich auf der Webseite des deutschen Entwicklers fournova Software GmbH zum Kauf angeboten. Die App kostet 49 Euro in der Einzellizenz und 25 Euro für das Upgrade von Version 1. Studenten bekommen darüber hinaus 50% Rabatt. Skeptiker greifen, wie üblich, vor dem Kauf zu kostenlosen Testversion. Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion minimal vorausgesetzt. -> http://www.git-tower.com

Verlosung

Die fournova Software GmbH hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Coupon Codes für Tower 2 zur Verfügung gestellt. Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem die bekannten (gleichwertigen) Lose enthalten sind:
    Frage beantworten aptgetupdateDE bei Facebook folgen aptgetupdateDE bei Twitter folgen
Die Auslosung findet kommenden Mittwoch, den 03.06.2015, statt. Viel Glück! a Rafflecopter giveaway
agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hilfe gegen iOS-Absturz-SMS.

Bug im iOS SMS System

Seit zwei Tagen kursiert eine kryptische Nachricht umher, welche als SMS die Möglichkeit hat ein iOS-Gerät zum Absturz zu bringen. Apple hat nun reagiert und hat eine Hilfe-Dokument veröffentlicht. Demnach kann als Workaround Siri behilflich sein, das SMS zu beantworten und danach ist man sicher um die SMS zu öffnen und zu löschen:

  1. Ask Siri to "read unread messages."
  2. Use Siri to reply to the malicious message. After you reply, you'll be able to open Messages again.
  3. In Messages, swipe left to delete the entire thread. Or tap and hold the malicious message, tap More, and delete the message from the thread.

Ich hoffe ihr habt keine Spassvögel als Freunde... ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MooVee: Wunschliste für vergessliche Film-Fans mit schickem Design

Apps dieser Art gibt es eigentlich schon zu genüge. MooVee startet dennoch einen Anlauf.

MooVee 4 MooVee 2 MooVee 1 MooVee 3

Kennt ihr das? Man sitzt im Kino und sieht eine super spannende Vorschau auf einen Film, der in einigen Wochen oder Monaten auf die Leinwand kommen soll. Nach der Vorstellung hat man aber keinen Schimmer mehr, wie der Film hieß und wann er in die Kinos kommt. Genau das soll mit Apps wie MooVee (App Store-Link) nicht mehr passieren, schließlich kann man Filme einfach auf die Wunschliste setzen oder als Favorit markieren.

Dank der Anbindung an TheMovieDB liefert MooVee zahlreiche Daten, Informationen, Bilder und Trailer in deutscher Sprache. Die App kostet 1,99 Euro und kann ausschließlich auf dem iPhone installiert werden. Für die nächsten Updates hat der Entwickler bereits ein Widget und Unterstützung für die Apple Watch angekündigt.

Die komplett lokalisierte App verfügt über eine integrierte Suche, mit der man Filme im Handumdrehen findet. Diese kann man dann im Handumdrehen zur Watchlist oder den Favoriten hinzufügen. Ebenso gibt es eine eigene Liste für gesehene Filme, so verliert man nie mehr den Überblick.

MoVee ist noch nicht ganz perfekt

Wenn man aus einer der drei Listen auf einen Film tippt, zeigt MooVee zunächst ein Poster an und lädt dann zahlreiche weitere Details, etwa einen Link zum Trailer oder die aktuelle Bewertung des Films. Zudem gibt es eine kleine Beschreibung, eine Übersicht der Darsteller, eine Bildergalerie und verweise auf ähnliche Filme. Für die ganz vergesslichen Nutzer bietet MooVee selbstverständlich auch eine Erinnerung-Funktion an.

Dank der einfachen Bedienung und der tollen Optik macht MooVee bereits einiges her. Allerdings gibt es auch noch Verbesserungspotenzial: So wurde bei unserem Test beispielsweise kein Vorschau-Bild für den durchaus von vielen deutschen Fans erwarteten Film “Fack ju Göhte 2″ geladen. Dennoch können wir sagen: MooVee verfügt über eine sehr gute Basis, die hoffentlich weiter ausgebaut wird – die ersten Extras hat der Entwickler ja bereits angekündigt.

Der Artikel MooVee: Wunschliste für vergessliche Film-Fans mit schickem Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinpoint-App setzt Anmerkungen auf Bildschirmfotos

pinpoint-iconDie kostenlose iOS-Applikation Pinpoint richtet sich an Beta-Tester neuer Applikationen, an iOS-Nutzer die ihren Freunden helfen wollen und an Anwender, die (wen auch immer) auf bestimmte App-Inhalte hinweisen möchten. Die nur 10MB große Universal-Anwendung zeigt euch nach dem Start alle Bildschirm-Fotos an, die ihr mit dem ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Kunden erhalten Bonus, wenn sie damit bezahlen

Apple Pay iPhone 6 Geld Money

Die Reichweite von Apple Pay beschränkt sich zur Zeit immer noch auf die USA – funktioniert dort aber ziemlich reibungslos. Nun baut der Konzern aus Cupertino weiter aus und möchte Apple Pay lukrativer gestalten, indem ein Bonusprogramm eingeführt werden soll.

Apple Pay QUELLE: http://www.apple.com/pr/products/apple-pay/Apple-Pay.html

Laut der  NYT plant Apple dieses Vorhaben eventuell während der WWDC15 anzukündigen. Bereits im Oktober 2014 ging aus einem Report hervor, dass Apple an einem Programm für Loyalitätsboni interessiert sei und bereits in Kooperation mit Einzelhandelspartnern daran arbeite.

Vergleichbar mit Payback könnte man jedes Mal, wenn über Apple Pay bezahlt wird, Punkte sammeln, die dann später für Sachwerte eingelöst werden können.

Apple bemüht sich stets seinen Dienst auszuweiten und immer mehr Banken für sich zu gewinnen. Es ist fraglich, wann Apple Pay in Deutschland eingeführt wird – im Anbetracht der Tatsache, dass man immer komisch angeguckt wird, wenn man hierzulande kontaktlos bezahlt.

Wie findet ihr die Idee?

[via | via | Bild via | Beitragsbild via]

The post Apple Pay: Kunden erhalten Bonus, wenn sie damit bezahlen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Guide for Minecraft Pro – Recipes, Servers, Custom Skins, Tips, and News

Pocket Guide für Minecraft ist das perfekte All in One-Anwendung für alle Minecraft-Fan, alles was Sie über Rezepte, Server, benutzerdefinierte Skins und die neuesten Nachrichten wissen müssen. Nutzen Sie unsere Haut Exporteur, um deinen Charakter geben einen einzigartigen Blick in die Welt von Minecraft oder stehlen ein Benutzer Haut mit unseren hervorragenden Haut Stealer-Funktion können Sie geben Sie einfach den Namen eines Premium-Minecraft PC Edition Benutzername Besuche die Haut und wenn Sie es gerne exportieren es zu Ihrem eigenen Konto. 

Eigenschaften: 
– Tausende von Minecraft Gameserver mit allen Infos ip, Online-Status Beschreibung Spielmodi, Online-Spieler das alles in Echtzeit und noch viel viel mehr !! 
– Dutzende von Rezepten, einschließlich einer Liste der compreshensive Trank Rezepte und Zutaten, überprüfen Sie Ihre Fähigkeiten vielleicht wissen wir, einige neue Rezepte, die Sie noch nicht einmal etwas gehört !! 
– Eine komplette How-to, damit Sie in der großen Welt von Minecraft block navigieren! 
– Mehr als 1 Million !!!! verfügbar exportierbar Skins ohne zusätzliche Kosten !!! 
– Integrierte HD Retina 3D-Viewer Haut 
– Steal Ihre Lieblings-Haut von deinen Freunden oder deiner Feinde !!! 
– Seien Sie einzigartig 
– Schöne UI mit hoher Qualität, Retina-Grafiken. 
– Entwickelt für iOS8! 
– Skin-Editor in Kürze mit einem kostenlosen Update! 
– Minecraft-Newsfeed auch bald mit der gleichen Kostenloses Update! 

Pocket Guide für Minecraft ist eine inoffizielle Hilfe mit Rezepten, Anleitungen, Tipps und Fellen, die Ihnen helfen, Minecraft spielen gefüllt.

WP-Appbox: Pocket Guide for Minecraft Pro - Recipes, Servers, Custom Skins, Tips, and News (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Partnerschaft mit Apple: IBM stellt Mitarbeitern Macs zur Verfügung

Im Sommer 2014 gaben Apple und IBM eine Partnerschaft für den Unternehmensbereich bekannt, in deren Rahmen branchenspezifische iOS-Apps entwickelt werden. Nun trägt die Kooperation weitere Früchte: IBM stellt Mitarbeitern ab sofort auch Macs für ihre Arbeitsplätze zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi Bluetooth-Lautsprecher

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat seit kurzem einen online Shop in Deutschland und ein paar weiteren Ländern gestartet. Neben Smartphones stellt Xiaomi auch Tablets und Zubehör her. Im Online-Store bekommt man aber aktuell nur Kopfhörer, externe Handy-Akkus und einen Fitness-Tracker. Um die anderen Produkte (wie z.B. Handys, Action-Cams, …) muss man auf andere Shops ausweichen.

Nachdem ich einen Akku schon getestet habe und mir dieser sehr gut gefallen hat, habe ich mir nun in einem chinesischen Shop einen Bluetooth-Lautsprecher bestellt.
Nach einigen Wochen Lieferzeit kam das Paket aus China an. Probleme mit dem Zoll gab es dieses mal wieder keine . Der Lautsprecher kam in einer sehr hübschen Verpackung.

Xiaomi Verpackung

Und auch ausgepackt sieht er sehr gut aus.

Xiaomi Lautsprecher

Zum Lieferumfang gehört noch ein Micro-USB-Kabel zum Aufladen und eine Anleitung in chinesisch.

Die Verbindung per Bluetooth funktioniert mit iPhone, iPad und MacBook problemlos und man kann Musik abspielen. Mit dem eingebauten Mikrofon, kann man den Lautsprecher auch als Freisprechanlage für Telefonate verwenden.

Die Tonqualität ist ganz gut (soweit ich das als Laie beurteilen kann) und reicht um alleine oder in einer kleinen Gruppe Musik zu hören. Der Xiaomi-Lautsprecher ist natürlich kein Vergleich zur Jawbone Jambox, dafür aber über 100€ günstiger.

Ich habe mir den Lautsprecher bei Gearbest.com bestellt. Hier kostet er zur Zeit nur 21,09 USD (ca. 19€). Der Versand aus China ist kostenlos, dauert jedoch mehrere Tage bis Wochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbegrenzter Speicher: Alles zu Google Fotos für iOS (Video)

Gestern Abend haben wir alles Wichtige zu Google Fotos bzw. zur I/O zusammengefasst.

Ein weiterer Nachtrag bietet sich dennoch an: Die App Google Fotos ist jetzt im App Store für iPhone und iPad verfügbar. Und Googles Antwort auf Apples Foto-Bibliothek unter iOS 8 kann sich durchaus sehen lassen, das müssen wir zugeben:

Google Fotos iOS

Google Fotos setzt zwar ein Google-Konto voraus, doch das dürften die meisten von Euch inzwischen besitzen. Wenn nicht, könnt Ihr Euch in der App registrieren und den Account somit erstellen.

Unbegrenzter Gratis-Speicherplatz

Vor allem der unbegrenzte Speicherplatz für Fotos in hoher Auflösung macht Google Fotos zu einer interessanten Anwendung. Für Bilder in Originalgröße gibt es 15 GB Gratis-Speicher in der Google-Cloud.

Google Fotos durchsucht Fotos nach Objekten

Die Suche funktioniert auch dann, wenn Eure Fotos nicht oder nur chaotisch beschriftet werden. So könnt Ihr nach Begriffen und Objekten suchen und die Suchergebnisse werden Euch dann entsprechend angezeigt.

Google Fotos iOS Ansicht

Zusätzliche Gimmicks

A la Replay könnt aus Euren Bildern sogar Filmchen zusammenstellen lassen. Die Collagen lassen sich mit Freunden teilen. Filter, Effekte und weitere entsprechende Tools zum Anpassen Eurer Fotos sind ebenfalls an Bord. Auch wenn sie rudimentär sind, dürfte die Palette den meisten Anwendern reichen.

Apples (teurere) Konditionen

Wir sind gespannt, wie Apple auf Googles Neuvorstellung antwortet: Apple Fotos bietet nur limitierte Kapazitäten mit kostenlosen 5 GB. 20 GB kosten monatlich 99 Cent, 200 GB monatlich 3,99 Euro, 1000 GB im Monat 19,99 Euro.

Gebt Ihr Google Fotos eine Chance?

Google Fotos Google Fotos
(64)
Gratis (universal, 51 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung Pixelmator: Neue Werkzeuge und iPhone-Version

Bildbearbeitung Pixelmator: Neue Werkzeuge und iPhone-Version

Die bestehende iPad-Version von Pixelmator läuft nun auch auf dem iPhone. Das Update bringt neue Werkzeuge für beide Gerätekategorien mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCar: Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne

iCar: Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne auf apfeleimer.de

Wird es in Zukunft ein Auto von Apple geben? Zumindest hat ein ranghoher Apple-Manager öffentlich angedeutet, dass der iKonzern Pläne für die Autobranche hat. Schließlich sei ein Auto „das ultimative […]

Der Beitrag iCar: Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 7 genialsten Kommandozeilen-Befehle für Dateien-Verwaltung: Mehr Funktionen aus OS X herausholen

Um einen Blick in Dateien zu werfen, muss man diese nicht im dafür vorgesehenen Programm öffnen, auch die Kommandozeile hält etliche nützliche Befehle bereit, die nicht nur sehr einfach und flexibel einzusetzen sind, sondern auch geniale Funktionen bieten, um das Arbeiten auf dem Mac nicht zuletzt enorm zu vereinfachen. Wir zeigen Ihnen die sieben cleversten und praktischsten Befehle und verraten Ihnen, was diese leisten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Geometry Wars 3: Dimensions” neu für iOS: ein Arcade-Shooter-Meisterwerk

Ihr wollt am Wochenende mal wieder so ein richtiges Pixelfeuerwerk abbrennen? Dann hat der gestrige Spiele-Donnerstag die passende Neuerscheinung für euch parat: Geometry Wars 3: Dimensions (AppStore). Activision hat den dritten Teil der belieben Dual-Stick-Shooter-Reihe nun auch für iOS herausgebracht und sich dabei erfreulicherweise gegen F2P und für Premium entschieden – der Download der Universal-App kostet 4,99€.

Wie man es von der Reihe gewohnt ist, bietet auch Geometry Wars 3: Dimensions (AppStore) wieder actionreiches Dual-Stick-Shooter-Gameplay und brennt dabei ein wahres Feuerwerk an Effekten ab. Der klassische Abenteuer-Modus bietet 50 Level, in denen ihr euer kleines Raumschiff durch Horden von Gegnern fliegen müsst.

Die Level sind dabei sehr abwechslungsreich gestaltet. Nicht nur, was die Optik und den Aufbau angeht – mal fliegt ihr über 2D-Ebenen, mal auf der Außenhaut dreidimensionaler Formen – sondern auch was die Modi angeht. Es muss nicht immer nur stupide geballert werden, sondern es warten weitere Herausforderungen bzw. Bedingungen auf euch. Im Modus “Pazifismus” zum Beispiel könnt ihr nicht auf eure Waffen zurückgreifen, sondern durch das Durchfliegen von Toren Gegner beseitigende Explosionen auslösen. Die einzelnen Modi werden dabei bei ihrem ersten Vorkommen erklärt – wie das gesamte Spiel komplett in deutscher Sprache.

Abgerundet wird der Abenteuer-Modus von 5 klassischen Arcade-Level, in denen ihr auf Highscore-Jagd gehen könnt. Die Steuerung erfolgt mit beiden Daumen, mit denen ihr euer Raumschiff und die Schussrichtung lenkt. Alternativ kann, wenn vorhanden, auch ein MFi-Controller verwendet werden. Zudem lassen sich Speicherstände via iCloud von einem Gerät zum anderen übertragen.

Es gibt bereits viele tolle Arcade-Shooter im AppStore – und mit Geometry Wars 3: Dimensions (AppStore) nun einen weiteren herausragenden Genrevertreter. Der Download ist mit 4,99€ nicht ganz günstig, unserer Meinung nach aber jeden Cent wert. Absolute Download-Empfehlung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 15″ unterstützt 5K-Displays

MacBook Pro Retina

Vor etwas mehr als einer Woche veröffentlichte Apple ein überarbeitetes MacBook Pro 15″ mit Retina-Display. Nun wurde bekannt, dass dieses auch 5K-Displays unterstützt.

Das wurde in einem kürzlich veröffentlichten Support-Dokument von Apple selbst bestätigt. Das 15″ Modell mit dedizierter AMD-Grafikkarte unterstützt diese hochauflösenden Displays. Apple nennt konkret den Dell UP2715K, welcher das MacBook mit 5120 × 2880 Bildpunkten auflösen kann.

Außerdem kann das neue 15″ MacBook auch via Thunderbolt-Anschluss 4K Single-Stream-Displays bei 60 Hz in höchster Auflösung nutzen – sofern ihr mindestens OS X Yosemite 10.10.3 nutzt. Bislang können das sonst nur der 5K iMac und der Mac Pro. Damit ist das MacBook der stärkste mobile Mac den es gibt.

Dual-Cable Displays

Some displays with resolutions higher than 4K require two DisplayPort cables to connect the display at full resolution. With OS X Yosemite v10.10.3 or later, the Dell UP2715K 27-inch 5K display is supported on the following Mac computers:

  • Mac Pro (Late 2013)
  • iMac (Retina 5K, 27-inch, Late 2014 and later)
  • MacBook Pro (Retina, 15-inch, Mid 2015) with AMD Radeon R9 M370X

The post MacBook Pro 15″ unterstützt 5K-Displays appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultimatives Mobil-Gerät: Steigt Apple in das Auto-Geschäft ein?

Arbeitet Apple bereits am Auto der Zukunft, dem iCar? Die Aussage eines hochrangigen Apple-Managers sorgt für neuen Zündstoff und könnte womöglich ein Vorbote für eine Revolution in der Fortbewegung des Menschen bedeuten. Seit Apple im Jahr 2007 mit dem iPhone den Handy- bzw. Smartphonemarkt revolutioniert hat, gehen Gerüchte über ein mögliches Auto von Apple, dem [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metaio: Apple übernimmt Augmented Reality Start-Up

Metaio: Apple übernimmt Augmented Reality Start-Up auf apfeleimer.de

Dass die großen Global-Player wie Apple oder Google regelmäßig kleinere Start-Ups schlucken, um dann mit deren Innovation und Ideen weiterarbeiten zu können, gehört heute in der Branche zum guten Ton. […]

Der Beitrag Metaio: Apple übernimmt Augmented Reality Start-Up erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C: Hilfe von Apple, neue Zubehör von Anker

usb-c-ankerDer durch seine Ladegeräte und Netzteil-Adapter bekannte Zubehör-Anbieter Anker hat eine Handvoll USB-C-Accessoires angekündigt, die sich auch mit Apples neuem MacBook einsetzen lassen sollen. Auf dieser neu eingerichteten Sonderseite präsentiert Anker momentan nicht nur zahlreiche USB-C-Kabel, sondern auch neue Netzwerk- und Standard-USB-Hubs, einen HDMI-Adapter und Mehrfach-Netzteile, mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Mit iPhone HD-Videos mit 60 FPS aufnehmen

Das iPhone 6 kann starke HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie das geht. Standardmäßig werden Videos nur mit 30 FPS aufgezeichnet. Das reicht qualitativ aus und spart auch einiges an Speicherplatz. Wollt Ihr mit 60 FPS aufnehmen, geht Ihr so vor:

  • Öffnet die Einstellungen
  • Scrollt bis zu “Fotos & Kamera”
  • Öffnet das Menü
  • Unter dem Menüpunkt “Kamera” befindet sich der Schalter “Videos mit 60 FPS aufzeichnen”
  • Aktiviert diesen Button

Jetzt werden die Videos in doppelter Framerate aufgenommen, was aber Euren Speicherplatz schnell auffrisst. Das solltet Ihr im Hinterkopf behalten.

60fps

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force Touch für iPhone 6S & iPhone 6S Plus geplant

Apple unterscheidet das aktuelle iPhone 6 vom iPhone 6 Plus nicht nur anhand der Displaygröße. Auch bei der Kamera, der Displayauflösung und Akkulaufzeit gibt es Unterschiede. Im Herbst dieses Jahres bei der Vorstellung des iPhone 6S und iPhone 6S Plus wird Apple die Geräte ebenso voneinander differenzieren. Ursprünglich soll Apple geplant haben, dem iPhone 6S Plus Force Touch zu spendieren, während das iPhone 6S diese Technologie nicht erhalten soll. Diese Planungen sollen allerdings vom Tisch sein.

force-touch

Apple plant Force Touch beim iPhone 6S & iPhone 6S Plus

In den letzten Wochen tauchten bereits mehrfach Gerüchte auf, dass Apple der kommenden iPhone-Generation ein Force Touch Display spendieren wird. Die Economic Daily News (via GforGames) bekräftig diese Gerüchte und berichtet, dass sowohl das neue 4,7“ iPhone als auch das 5,5“ Pendant die Force Touch Technologie erhalten werden.

Ursprünglich hieß es aus der Zulieferkette, dass Apple Force Touch exklusiv für das iPhone 6S Plus bereit stellen wird. Allerdings soll Apple während der Entwicklung die Pläne geändert haben.TPK wird als Zulieferer für diese Komponente gehandelt.

Force Touch wurde erstmals im vergangenen Jahr bei der Apple Watch präsentiert. Mittlerweile kommt diese Technologie auch beim 12“ MacBook sowie 13“ und 15“ Retina MacBook Pro zum Einsatz. In unseren Augen eine Bereicherung für die Geräte. In diesem Jahr dürfte Force Touch auch das iPhone erreichen.

Darüberhinaus heißt es, dass Apple auf den A9-Chip, 2GB Ram, eine 12MP Kamera und eine neue Farboption (Rose Gold) setzen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Absturz bei Nachricht: Apple veröffentlicht Workaround

iOS-Absturz bei Nachricht: Apple veröffentlicht Workaround

In einem Support-Dokument hat der iPhone-Hersteller eine Anleitung veröffentlicht, um die Nachrichten-App wiederzubeleben. Eine spezifische Zeichenfolge kann iOS-Geräte und einzelne Apps aber weiterhin zum Absturz bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive – vom Mikrowellen-Gestalter zu Apples Chief Design Officer

Die Beförderung von Apples Chef-Designer Jony Ive zum Chief Design Officer gleicht einem Rückzug auf Raten. Zwar überwacht Ive nach wie vor alle UI- und Hardware-Designs von Apple; aus dem Tagesgeschäft wird er sich aber sukzessive zurückziehen und die Arbeit vor Ort größtenteils Alan Dye (User Interface) und Richard Howarth (Hardware) überlassen – vor allem, um wieder mehr Zeit mit seiner in E...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzledrome: Ein tolles Premium-Puzzle mit Palindromen

Es gibt sie noch. Die guten Premium-Spiele. Puzzledrome ist genau in diesem Segment anzufinden.

Puzzledrome banner

Asinine Games hat mit Puzzledrome (App Store-Link) ein neues Puzzle-Spiel veröffentlicht, das sich mit Palindromen beschäftigt. Die Universal-App ist 1,99 Euro teuer, verzichtet dafür aber auch auf Werbung und In-App-Käufe. Wer die 101 herausfordernden Rätsel lösen möchte, kann das deutsche Spiel mit 27,1 MB auf iPhone und iPad installieren.

Palindrom? Was war das gleich noch einmal? Genau. “Ein Palindrom (von griechisch Παλίνδρομος palíndromos ‚rückwärts laufend‘) ist eine Zeichenkette, die von vorn und von hinten gelesen dasselbe ergibt”, klärt Wikipedia auf. Einige Beispiele: 12321, Anna, Lagerregal, Reliefpfeiler, Otto und viele mehr. Doch Palindrome können auch grafisch dargestellt werden, so wie es in Puzzledrome der Fall ist.

In den insgesamt 101 Leveln gilt es nämlich Palindrome aus verschiedenen Symbole herzustellen. Zum Start gibt es eine einfache Reihe aus drei bis fünf Symbolen, später gilt es aber auch 8×8 große Spielfelder so zu sortieren, das sowohl alle Reihen als auch Spalten nur Palindrome beinhalten. Mit dem Finger könnt ihr benachbarte Symbole einfach tauschen, eine Begrenzung gibt es dabei nicht, allerdings fahrt ihr eine besseren Highscore ein, wenn ihr das Level mit möglichst wenigen Zügen beendet.

Puzzledrome fordert Logisches Denken

Puzzledrome

Die 101 Level müssen nach und nach freigespielt werden, dann öffnen sich auch zwei weitere Spielmodi. Im “Freien Spiel” könnt ihr die Spielfeldgröße auswählen und könnt dann entspannt puzzeln, im Arcade-Modus sitzt euch hingegen die Zeit im Nacken. Für Abwechslung sorgen dabei übrigens immer wieder besondere Steine. Steine mit einem mehrfarbigen Hintergrund nehmen bei jedem Zug eine andere Farbe an, schraffierte Teile lassen sich nicht bewegen, und die sogenannten Gefahrenkacheln müssen in kürzester Zeit verschoben werden, da ansonsten das Level vorzeitig beendet wird.

Mit ein paar hilfreichen Tipps sind die ersten Level nach kurzer Eingewöhnung schnell gelöst. Wichtig bei größeren Feldern: An allen Ecken muss das gleiche Symbol stehen, in die Mitte gehört das Teil, was es nur einmal gibt. Es gibt übrigens nicht nur eine Lösung, sondern mehrere, da ihr die Symbole frei anordnen könnt.

Aufgrund der verfügbaren Extra-Steine und dem immer größer werdenden Spielfeld, ist Puzzledrome kein Langweiler, auch wenn das Gameplay immer gleich bleibt. Der Entwickler selbst beschreibt sein Spiel als eine Mischung aus Symmetrie, Soduko und Match-Spielen. Das können wir so unterschreiben. Puzzledrome weiß zu gefallen und wird kontinuierlich komplizierter. Die Premium-App können wir allen Puzzle- und Rätsel-Fans ans Herz legen.

Puzzledrome im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Puzzledrome: Ein tolles Premium-Puzzle mit Palindromen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Photos: Unbegrenzter kostenloser Speicherplatz für Fotos und Videos - App auch für iOS erhältlich

Gestern Abend hat Google seinen neuen Dienst Google Photos vorgestellt. Der Bilderdienst bietet unbegrenzten kostenlosen Speicherplatz für Fotos und Videos sowie praktische Sortierfunktionen. Google Photos wurde bereits im Laufe der Nacht freigeschaltet, genauso wie die dazugehörigen Apps für iOS und Android. Googles neuer Foto-Dienst ist eine klare Kampfansage an andere Foto-Speicherdienste, wie Flickr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic Leg Trainer, Übungen & Workouts für Beine

Runtastic Leg Trainer gibt’s jetzt auch für deine Apple Watch.

Endlich definierte & trainierte Beine mit dem Runtastic Leg Trainer, DER APP für einfache & schnelle Workouts. Mit der Unterstützung des Runtastic Avatar-Trainers und verschiedenen HD-Videos kannst du die effektiven Bein-Workouts ganz leicht nachmachen. Werde aktiv und komm deinem Traumkörper Stück für Stück näher. Und weil es für jeden etwas anderes bedeutet fit zu sein, sind die Workouts speziell an deine Bedürfnisse angepasst. 

Du möchtest trainieren, wann und wo du willst? Runtastic hält dir den Rücken frei und ermöglicht es dir, deine Trainingseinheiten ganz flexibel in deinen Alltag einzubauen. Mit dem Runtastic Leg Trainer kannst du deine Beine JEDERZEIT und ÜBERALL trainieren. Die Übungen machst du gemeinsam mit dem lebensechten Avatar Angie, der dich durch mehr als 50-Video-Tutorials führt. Auf deinem Weg zum Traumkörper erwarten dich mehr als nur Kniebeugen oder einfache Ausfallschritte. Definierte Oberschenkel und Waden? Hol dir den Runtastic Leg Trainer! Dein persönlicher Trainer für zuhause. 

APP-FUNKTIONEN & VORTEILE:
– Mehr als 50 HD-Übungsvideos mit dem lebensechten Avatar Angie: Schritt für Schritt durch die verschiedensten Übungen für deine Beine
– Unterschiedliche Workouts, inklusive 7-Minute Legs, Pilates Legs, Lunden’s Leg Workout und mehr
– Sportwissenschaftliches Training auf drei Leveln mit individuell anpassbaren Schwierigkeitsstufen
– Kein Fitnessequipment notwendig – verwende diese App, um deine Muskeln zu definieren und deine Beine zu formen
– Meine Workouts: Stell dir für deine persönlichen Problemzonen (wie zum Beispiel deine Oberschenkelinnenseiten oder Reiterhosen) maßgeschneiderte Workouts zusammen, setz dir Ziele, um abzunehmen, und trainiere nach deinem persönlichen, täglichen Plan
– Such dir deine Übungen speziell nach deinem aktuellen Fitnesslevel aus
– Mehr als 50 einmalige „Tipps des Tages”
– Die App ist für Smartphones und Tablets geeignet
– Einfach zum Nachmachen mit dem Sprachcoach in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Japanisch
– Verbessere deine Fitness, Kraft und Balance und reduziere dein Körpergewicht
– Miss deine Herzfrequenz: Mit deinem Runtastic Heart Rate Monitor kannst du während der Workouts deine Herzfrequenz messen
– Teile deinen Erfolg oder die praktischen Tipps auf Facebook, Twitter oder über andere Dienste wie zum Beispiel WhatsApp
– Lade deine Workouts auch auf deinen MyFitnessPal-Account hoch
– Verfolge deine Trainingseinheiten und deinen allgemeinen Fortschritt mithilfe der detaillierten Grafiken auf Runtastic.com
*** Einige App-Funktionen sind nur in der Vollversion verfügbar

Leg Trainer gibt’s jetzt für Apple Watch

– Absolviere deinen 10-wöchigen Trainingsplan mit Apple Watch
– Hol dir komplette Trainingspläne direkt auf dein Handgelenk oder mach deine Lieblingsworkouts
– Apple Watch informiert dich mit Vibrationsalarmen über Start & Ende eines Sets
– Leg dein iPhone zur Seite und genieße freie Hände beim Workout

Egal ob du täglich auf den Beinen bist oder einen Bürojob hast, die Runtastic Leg Trainer App ist perfekt auf deine Wünsche abgestimmt. Trainiere deine Waden, Oberschenkel & deinen Po und verabschiede dich von deinen Problemzonen. Mach dich auf den Weg zu deiner Traumfigur und zu definierten, tollen Beinen, wie du sie schon immer haben wolltest. Nach dem Motto „jederzeit und überall” kannst du dein Training ganz nach deinen Bedürfnissen gestalten – folge einfach den Anleitungen aus unseren Videos und deinem individuellen Trainingsplan.

Runtastic Leg Trainer: Deine Beine haben noch nie so gut ausgesehen!

WP-Appbox: Runtastic Leg Trainer, Übungen & Workouts für Beine (App Store) →

WP-Appbox: Runtastic Leg Trainer Workout (Google Play) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Münchner Augmented-Reality-Firma Metaio

Apple ist weiter auf Shopping-Tour.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metaio: Apple kauft Münchner Augmented Reality Experten

Ab und zu schaut sich Apple nach kleineren IT-Unternehmen um, die durchaus Potential haben und kauft diese. Medienberichten zufolge hat Apple nun auch das aus München stammende Startup Metaio übernommen. Hierbei handelt es sich um ein Software-Unternehmen, das Augmented Reality-Anwendungen entwickelt.

Metaio

Gegenüber dem Wall Street Journal hat Apple bekannt gegeben, dass der Konzern “von Zeit zu Zeit kleinere IT-Unternehmen kauft”. Das kommt einer Bestätigung gleich. Am Donnerstag ist bereits ein Register-Auszug im Internet aufgetaucht, der die Übernahme-Gerüchte bestärkte und Apple als Metaio-Gesellschafter erscheinen ließ. Zudem enthält die Produktseite von Metaio den Hinweis, dass keine Produkte des Unternehmens mehr käuflich verfügbar sind.

Metaio hat bereits für die Süddeutsche Zeitung, Ikea und auch Ferrari Projekte umgesetzt. Steckenpferd ist das Einblenden zusätzlicher Informationen zu Objekten, die mit der Smartphone-Kamera erfasst werden. Der VR-Experte steckt voller zukunftsträchtiger Ideen. Apple scheint auch mit diesem Kauf wieder einen richtigen Riecher bewiesen zu haben. Was Apple konkret mit Metaio vor hat, könnte mit letzten Gerüchten zu iOS 9 zusammenhängen. Die Karten-App soll demnach eine Augmented Reality Funktion erhalten. Im Februar erst hat sich Apple außerdem eine VR-Brille patentieren lassen. Hierfür könnte Metaio künftig Anwendungen entwickeln. Denkbar ist auch, dass Apple selbst eine intelligente Augmented Reality App entwirft, die beispielsweise den Besuch im Apple Store zu einem interaktiven Erlebnis avancieren lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O: Zahlen, Brillo und Weave

Google I/O IO

Gestern Abend hielt Google seine diesjährige Entwicklerkonferenz “I/O” ab, neben Android M, Android Wear und Photos stellte man auch noch weitere Projekte sowie Zahlen und Fakten vor. Das Wichtigste haben wir euch zusammengefasst.

Zahlen und Fakten

Google gab bekannt, dass nun rund 1 Milliarde Android-Nutzer verzeichnen kann. Außerdem läuft Android Wear auf 8 verschiedenen Smartwatches und Nutzer können ein Angebot von mehr als 4,000 Apps genießen. Im Zuge von Android Pay kooperiert Mountain View mit 700,000 US-Läden. 35 Partner zog man für das Projekt Android Auto an Land und 900 Millionen Menschen nutzen Gmail.

Project Brillo & Project Weave

Unter dem Titel “Internet of Things” wird sich Google auch immer weiter auf den Bereich der intelligenten Vernetzung von alltäglichen Gegenständen fokussieren. Um Brillen, Zahnbürsten und sonstiges künftig leichter miteinander vernetzen zu können hat der Konzern “Project Brillo” und “Project Weave” vorgestellt. Ersteres ist im Prinzip ein auf Android basierendes Betriebssystem für das Internet der Dinge. Letzteres dient als Protokoll dafür.

Des Weiteren erwähnte man auch seine selbstfahrenden Automobile und seine Internet-Ballons. Diese können bis zu 100 Tage in der Luft schweben und Gebiete unter sich mit Internetgeschwindigkeiten von bis zu 10 Mbit/s versorgen.

Sonstiges

Darüber hinaus erhält das Android Studio für Entwickler Unterstützung von der Programmiersprache C++. “Cloud Test Lab” simuliert die Fragmentierung von Android, sodass Developer ihre Apps vorab besser dafür optimieren können. Außerdem können die Entwickler und Publisher unterschiedliche Beschreibungen und Screenshots ausprobieren, ein intelligenter Algorithmus schlägt anschließend die beste Wahl vor. Auch im Play Store werden User künftig personalisierte Ergebnisse angezeigt bekommen, wenn sie die Suche benutzen.

[Bild via | via]

The post Google I/O: Zahlen, Brillo und Weave appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macbook 2015-Tastatur erlebt harsche Kritik

70517714eff1347e7160d20035691df0e665fb5a_xlarge Apple hat die neueste Tastatur im MacBook 2015 wirklich angepriesen und wir selbst finden die Tastatur eigentlich nicht so schlimm wie viele andere. Wir haben gestern über den Fakt berichtet, dass ein sehr bekannter Apple-Blogger sich darüber moniert hat, wie schlecht das MacBook eigentlich sei. In diesem Zuge ist auch das Thema Tastatur aufgegriffen worden und man kann eines als Fazit ziehen: Die neue Tastatur von Apple kommt bei vielen Kunden nicht gut an. Gründe dafür gibt es einige, wie wir feststellen mussten. Beispielsweise ist das Feedback der Tastatur einfach zu gering, weshalb es schwierig ist, ordentlich auf der Tastatur tippen. Es fällt dem “Dünnsein” zum Opfer
Wie schon einige unserer Leser richtig erkannt haben, hat Apple die Tastatur verändern müssen, um die kompakte Bauweise zu realisieren. Aus diesem Grund musste Apple auch die Höhe der Tasten etwas anpassen. Wir können uns jetzt aber schon ziemlich sicher sein, dass diese Tastatur bei vielen Notebooks zum Einsatz kommen wird, sollte sie sich als prinzipiell “funktionstüchtig” erweisen und keine groben Fehler haben. Somit wird diese Tastatur vielleicht bald auch beim neuen MacBook Pro oder MacBook Air zum Einsatz kommen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activision launcht “Geometry Wars 3″ für iPad und iPhone

grid-500Keine In-App-Käufe, keine Werbung. Der Spiele-Publisher Activision hat die dritte Auskopplung seines hektischen Weltraum-Shooters Geometry Wars jetzt als Universal-Anwendung für iPhone und iPad zum Download im App Store freigegeben und lädt dazu ein 50 Level mit zwei Daumen zu absolvieren. Das Polygonen-Feuerwerk Geometry Wars darf allen Genre-Freunden ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Photos für iOS: Unbegrenzter Speicher für Eure Bilder und Videos

Google Photos für iOS: Unbegrenzter Speicher für Eure Bilder und Videos auf apfeleimer.de

Auch für alle iOS-Nutzer gab es gestern auf Googles Entwickler-Messe etwas Neues. So macht sich der Suchmaschinen-Gigant und Android-Vater daran, das Verwalten und Speichern Eurer Fotos und Videos zu „revolutionieren“. […]

Der Beitrag Google Photos für iOS: Unbegrenzter Speicher für Eure Bilder und Videos erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nackte Poster Machen

Großartige Nachrichten für alle, die Scherze mögen! Begeister dich mit Nackte Poster Machen! Diese App ist einfach und lustig zu benutzen, schaffe Nu-Bilder von deinen Bekannten, um Posters daraus zu machen!

Mache lustige Bilder von nackten Menschen und unterhalte dich! Das ist eine großartige Scherzapp! Zeige deinen Freunden Fotos, wo sie nackt sind und lache über sie! 

ANLEITUNG: wähle ein Foto oder nehme ein neues auf. Wähle die Farbe für die obere Schicht und den Teil, der nackt sein wird. Verwende Muster von der Seite und füge deinen Text hinzu!

Besondere Eigenschaften von Nackte Poster Machen:

– Großartige Scherzapp!
– Schaffe einen Umschlag mit einer nackten Person!
– Lache wenn du die Reaktion von deinen Opfern siehst!
– Einfacher und bequemer Fotoeditor!

Schaffe tolle Bilder von deinen nackten Bekannten mit Nackte Poster Machen! Füge kommische Unterschriften zu deinen Posters hinzu, um sie noch mehr zu ärgern!

WP-Appbox: Nackte Poster Machen (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
MakeUp-Spiegel

iGadget-Tipp: MakeUp-Spiegel "MacBook Air" ab 9.63 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Falls Ihr unterwegs mal den iLipstick herausholen müsst. ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (29.5.)

Mac-User versorgen wir an diesem Freitag wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.


In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (38 MB)
Battlestations: Pacific
(23)
19,99 € 4,99 € (6157 MB)
Battlestations: Midway
(15)
14,99 € 4,99 € (4060 MB)

Battlestations Midway Screen

Braveland Braveland
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (182 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(8)
19,99 € 9,99 € (396 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(15)
19,99 € 9,99 € (403 MB)
Velvet Assassin Velvet Assassin
(32)
4,99 € 0,99 € (3904 MB)
Cargo Commander Cargo Commander
(5)
4,99 € 0,99 € (83 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(44)
29,99 € 19,99 € (6951 MB)
Shardlands Shardlands
(12)
4,99 € 0,99 € (136 MB)

Produktivität

Aufnahme Pro Aufnahme Pro
(7)
9,99 € 4,99 € (1.3 MB)
SnapNDrag Pro SnapNDrag Pro
(77)
9,99 € 4,99 € (1.6 MB)
FineReader OCR Pro FineReader OCR Pro
(25)
119,99 € 79,99 € (576 MB)
Outline Outline
(96)
39,99 € 14,99 € (48 MB)
Softmatic WorldTime Softmatic WorldTime
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (5.8 MB)
PushPal - for PushBullet PushPal - for PushBullet
(7)
3,99 € 1,99 € (2.1 MB)
Downcast Downcast
(35)
9,99 € 5,99 € (20 MB)
Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(189)
7,99 € 3,99 € (4.3 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(44)
6,99 € 4,99 € (3.4 MB)
Snapselect Snapselect
(49)
17,99 € Gratis (22 MB)
Snapheal Snapheal
(82)
14,99 € 9,99 € (29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Lieferzeiten deutlich verbessert

Apple Watch: Lieferzeiten deutlich verbessert auf apfeleimer.de

Gute Nachricht für alle ungeduldigen Apple Watch-Käufer: Apple hat es geschafft, die Lieferzeiten für die Smartwatch deutlich zu reduzieren und somit die Liefersituation zu entspannen. Hierfür reicht schon ein Blick […]

Der Beitrag Apple Watch: Lieferzeiten deutlich verbessert erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbegrenzter Foto-Speicher: Google startet “Google Photos” für iOS

google-fotosIm Rahmen seiner Entwickler-Konferenz “I/O 2015″ hat der Suchmaschinen-Anbieter Google seine neue Online-Foto-Ablage Google Photos vorgestellt und bietet seit heute auch eine iOS-Anwendung zum Zugriff auf den Foto-Speicher an. Google Photos bietet seinen Nutzern unbegrenzten Cloud-Speicherplatz – ein Angebot, das Apple hoffentlich dazu motivieren wird sein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Bug: Apple arbeitet an Behebung des Problems und bietet offiziellen Lösungsansatz

[Update: Wie die britische Zeitung The Guardian meldet, hat sich der iOS-Bug auf Twitter und Snapchat ausgeweitet.] Seit wenigen Tagen kommt es immer wieder zum Versand einer schadhaften Textnachricht, die die Nachrichten-App  zum Absturz bringt. Wir mussten nicht lange warten, denn Apple teilt nun auf seinen Support-Seiten mit, wie man das Problem umgehen beziehungsweise vorerst beheben kann. Bislang liegt der Artikel allerdings nur in englischer Sprache vor. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Fehler lösen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Fotos: Neue Bibliothek mit innovativer Suche & unbegrenztem Cloud-Speicher

Mit iOS 8 hat Apple eine neue Foto-Bibliothek gestartet. Nun mischt auch der Suchmaschinen-Riese mit: Google Fotos wurde für iOS veröffentlicht.

Google Fotos 2 Google Fotos 1 Google Fotos 4 Google Fotos 3

Gestern Abend hat Google auf seiner jährlichen Konferenz einen neuen Dienst für Bilder vorgestellt: Google Fotos (App Store-Link). Die neue Foto-Bibliothek ist nicht nur für Android, sondern auch für iPhone und iPad verfügbar und kann kostenlos aus dem App Store geladen werden. Direkt zum Start bietet Google Fotos einige sehr interessante Funktionen, die wir euch natürlich vorstellen wollen.

Zunächst einmal gilt aber auch bei dieser App: Zutritt gibt es nur mit einem aktiven Google-Konto. Sollte das noch fehlen, könnt ihr euch direkt in der App registrieren. Google Fotos belohnt euch danach direkt mit unbegrenztem Speicherplatz für Fotos in hoher Auflösung. Wer die Bilder in Original-Qualität speichern will, bekommt immerhin 15 GB kostenlosen Cloud-Speicher.

Google Fotos durchsucht eure Fotos nach Objekten

Die wohl interessanteste Funktion von Google Fotos ist die visuelle Suche. Selbst wenn man Fotos nicht entsprechend beschriftet hat, kann man nach bestimmten Objekten suchen. Wenn man beispielsweise Eiffelturm in die Suche eingibt, werden alle Fotos mit dem Pariser Wahrzeichen angezeigt. Noch nicht beeindruckend genug? Ihr könnt auch Katze oder Bier in die Suche eingeben, um euch die entsprechenden Fotos anzeigen zu lassen.

Neben der visuellen Suche bietet Google Fotos einige Extras, mit denen man noch mehr aus seinen Schnappschüssen machen kann. So lassen sich Urlaubsbilder im Handumdrehen in einen kleinen Film, eine interaktive Geschichte oder Collagen zusammenstellen und mit Freunden teilen. Außerdem stehen direkt in Google Fotos mehrere Filter und Werkzeuge bereit, um einzelne Bilder zu bearbeiten und zu verbessern oder mit Effekten zu versehen.

Schon in der ersten Version macht Google Fotos einen wirklich guten Eindruck. Zudem kann man sicher sein, dass Google die Entwicklung der App in Zukunft weiter vorantreiben wird. Am Ende freut sich der Nutzer: Mehr Auswahl mit hoher Qualität kann ganz bestimmt nicht schaden.

Der Artikel Google Fotos: Neue Bibliothek mit innovativer Suche & unbegrenztem Cloud-Speicher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Portal ® Pinball: Flippern mit den Portal-Charakteren

Zen Studios hat gestern Portal ® Pinball (AppStore) in den AppStore gestellt. Das Flipper-Spiel ist in Zusammenarbeit mit Valve entstanden und versetzt euch in die Welt der erfolgreichen “Portal”-Reihe – nur eben auf einem Pinball-Tisch. Der Download kann entweder als Einzel-App oder via IAP in Zen Pinball (AppStore) erfolgen. Der Preis liegt jeweils bei 1,99€.
Portal ® Pinball iPhone iPad
Natürlich bietet auch Portal ® Pinball (AppStore) wieder ganz klassisches Flipper-Gameplay, bei dem ihr mit 2 Paddles einen Ball im Spiel halten und auf verschiedene Objekte schießen müsst, die mehr oder weniger Punkte auf euer Konto bringen. Allerdings trefft ihr hier nicht nur auf wild blinkende Lichter, wie bei den meisten Flipper-Tischen, sondern auf für Portal-Fans viele bekannte Dinge und Gesichter, z.B. Chell, Wheatley und GLaDOS sowie ATLAS und P-Body aus “Portal 2”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage-Crash: Apple verweist Betroffene an Siri

imessageIn einem neuen Hilfe-Artikel geht Apple heute auf die seit zwei Tagen bekannten iMessage-Fehler ein – ifun.de berichtete – der betroffene Geräte mit einer Reihe von spezielle Unicode-Zeichen zum Absturz bringen kann. Nutzer, die eine entsprechende Nachricht erhalten haben sollen sich an Siri wenden. So empfiehlt Apple ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veranstaltung: Wiedereröffnung der Letec Winterthur

Gerne laden wir Sie zur Wiedereröffnung der Letec Winterthur ein. Nach einem umfangreichen Umbau erstrahlt unsere Filiale in neuem Glanz. Feiern Sie mit uns und geniessen Sie die…

Attraktionen diesen Samstag von 9 bis 17 Uhr
- 10% auf dem gesamten Sortiment*
- 15% Rabatt auf iTunes Karten!
- Kostenlos*: eine Belkin TrueClear Schutzfolie für iPhone - vor Ort professionell montiert. Bringen Sie ihr iPhone mit!
- Wettbewerb - gewinnen Sie das neueste iPad Air 2!
- Sportliches Angebot für Fitness Zubehör mit iPad: 100.– sparen!
- Musik drahtlos mit SONOS und Libratone: Demo!
- Sunrise: 100.– beim Abschluss eines Neu-Abos.
- Die besten Olma-Bratwürste direkt aus St. Gallen und das Brot vom Holzofenbeck - Sie werden begeistert sein (auch ohne Senf)
- vieles mehr…

Wir freuen uns auf Sie!

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google stellt Foto-Dienst mit unbeschränkter Kapazität vor

Als Antwort auf Apples neue Fotos-App und mutmaßlichen Nachfolger des bisherigen Dienstes Picasa hat Google einen neuen Cloud-basierten Foto-Dienst vorgestellt. Google Fotos soll die einfache Verwaltung von Aufnahmen und Bildern erlauben und plattformübergreifend Fotoarchive synchronisieren. Unterstützt werden iOS, Android und aktuelle HTML5-fähige Web-Browser . Die Bearbeitungsfunktionen falle...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple´s Geheimprojekt: Proactive soll iOS revolutionieren

spotlight

Mehrere Jahre arbeitete Apple an dem iOS Upgrade mit dem Codenamen “Proactive”. Das tiefgreifende Feature im Betriebssystem von iPhone und iPad soll eine ernsthafte Konkurrenz zu dem bekannten Google Now werden. Erfahrt in diesem Artikel, wie Apple das Erlebnis mit iOS revolutionieren will und was das für uns als Endverbraucher bedeutet. Für alle, die nicht so viel lesen wollen, gibt es eine Übersicht der Funktionen weiter unten.

Siri, Kontakte, Kalender, Passbook und Drittanbieter-Apps stehen im Fokus des neuen Proactive. Doch was macht es eigentlich mit unserem iOS? Es sammelt Informationen und wichtige Daten in Echtzeit, zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Nutzers. Diese gesammelten Ressourcen werden dann in die Apps eingebunden und sollen dem Endverbraucher somit in Echtzeit zur Verfügung stehen. Die erhobenen Daten und Hintergrundinformationen von den Endgeräten, die Proactive für seine Arbeit benötigt, sollen aber zu jeder Zeit an die festgelegten Privatsphäre Einstellungen angepasst sein. So will man Datenschutz und bis zu einem gewissen Grad auch Anonymität versichern.

Spotlight liefert Informationen und sticht Google Now aus

Der zentrale Kern vom neuen Feature soll Spotlight sein. Mit iOS8 war es Spotlight möglich, beispielsweise in der Suche auch Wikipedia Artikel aufzurufen und somit das Nutzererlebnis zu verbessern. Im Jahr 2013 zeigte Apple eine persönliche Assistenz-App namens Cue (s. Bild), die Suchanfragen von Spotlight und Safari grundlegend erweitert und verbessert hat. Damit war der Grundstein für die Entwicklung von Proactive gelegt.

Die Entwicklung zahlte sich aus: Suchanfragen über Google auf iOS Geräten gingen hierdurch tatsächlich zurück. Der große Auftritt für Apple´s Geheimprojekt könnte am 8. Juni auf der diesjährigen WWDC (Worldwide Developer Conference, zu deutsch Weltentwicklerkonferenz) sein, denn viele Quellen berichten von der geplanten Implementierung des Features in das iOS9 Betriebssystem. Hierzu gibt es viele Neuerungen, die diese Implementierung mit sich bringen sollen.

Auf die Position kommt es an!

Auswertungen von Apple haben wohl gezeigt, dass die aktuelle Position von Spotlight im iOS ungünstig ist. Viele Verbraucher nutzen das Feature nicht, weil es im Home Screen schwer zu “finden” sei. So ist es kein Wunder das viele Quellen von einer Positionsänderung im iOS9 berichten. Proactive soll seine Arbeit mit Spotlight auf der linken Seite des Home Screens verrichten, wie schon zuvor in iOS7. Hier will Apple also wieder zurück zu den Wurzeln, um das neue Feature einen Aufschwung zu verpassen. Damit aber eingeübte Nutzer nicht wieder umdenken müssen, soll auch die aktuelle Geste zum aufrufen des Spotlight neben der neuen Position bestehen bleiben. Hier könnten wir also tatsächlich Designänderungen im iOS9 erleben.

Riesiges Spektrum für Proactive und Spotlight

Um Euch konkret ein Bild von dem neuen Feature liefern zu können, gibt es hier eine Auflistung von möglichen Funktionen:

Das Suchfeld

Wie gewohnt wird es ein Suchfeld geben, um Informationen aus dem Gerät und dem Internet zu erhalten.

Durchforste. Suche nach Namen, Musik, Apps und vieles mehr. Lass dir die Ergebnisse direkt in Proactive anzeigen.

Erfahre mehr. Erhalte personalisierte News zu deinen Suchanfragen z. B. von Künstlern oder Apps in Echtzeit.

Individualisiert, nur für dich. Bekomme Inhalte aus dem Internet, abgestimmt auf deine Suchanfragen aus der Vergangenheit. Proactive weiß, was dich interessiert.

Neues umfassendes User Interface (UI)

Das neue UI sitzt unter dem Suchfeld und bietet die Möglichkeit, umfassende Daten aus dem iOS auszuwerten und hierzu aktuelle Informationen aus dem Internet oder anderen Apps zu liefern.

Flug geplant. Verpasse nie wieder Updates zu deinem geplanten Flug. Wenn du dein Flugticket auch noch im Passbook hast, kannst du es direkt aufrufen.

Termindruck. Erhalte Updates zu deinem Termin wie zum Beispiel die Ankunftszeit, die Verkehrslage, die beste Route zum Terminstandort und der Abfahrtszeitpunkt, um von deinem aktuellen Standort pünktlich anzukommen.

Nichts verpassen. Proactive sendet und zeigt Push-Nachrichten, damit du nie wieder einen Kalendereintrag verpasst.

Mach es einfach. Immer um 10 Uhr im Facebook? Proactive merkt sich das und zeigt dir den Button für die Facebook App immer um dieselbe Zeit an, um dir den Weg einfacher zu machen.

Keine Ausreden. Jeden Dienstag musst du mit Mama telefoniert? Proactive erinnert dich jeden Dienstag im üblichen Zeitraum daran, Mama anzurufen. Mit einem Klick wählst du dann auch schon.

Essenszeit. Egal ob Frühstück, Mittagessen oder Dinner am Abend. Die besten Restaurants in deiner Umgebung immer aktuell und mit vielen Infos direkt im Spotlight. Nie wieder suchen und hungern.

Reality View, Browse around me und Breadcrumbs für Siri.

Nicht nur Spotlight soll von dem Proactive Feature profitieren. Besonders Apple´s “Maps” bekommt ein ordentliches Update. Hierzu gab es Gespräche und Partnerschaften mit großen Unternehmen wie Foursquare, Yelp und Nokia´s HERE. Apple arbeitet an einem neuen und eigenen Points of Interest (POI) System für Maps. Darunter fällt auch eine neuer Transportservice für Bus und Bahn. Zu Apple´s POI System gehören auch neue Errungenschaften wie dem “Reality View” für ortsbezogene Informationen und dem Browse around me. Reality View zeigt Informationen zu Restaurants und Shops direkt auf dem iPhone an, wenn man mit der Kamera auf den Laden oder die Straße zeigt. Dort erscheinen dann in Echtzeit Daten aus dem Internet zum Restaurant, wie beispielsweise Tagesmenüs oder bei Einkaufsläden aktuelle Angebote. Eine schlichtere Version hiervon ist Browse around me, dass einfach nur alle Informationen in Maps anzeigt, simpel und weniger extravagant.

Genauer Umfang von Proactive für iOS9 noch unklar

Aus vielen Quellen wird berichtet, dass die Führungsriege sich über den offiziellen Start von Proactive uneins ist. Während einige lieber nach und nach Funktionen in das Betriebssystem einbinden will, möchten Andere wiederum einen großen Umfang für die Nutzer anbieten. Da Apple auch einige andere Dienste und Funktionen außerhalb von Proactive im iOS9 einbinden möchte, sollte der Enthusiasmus für dieses neue Feature eher gedämpft sein. Ebenso wäre es denkbar, dass Apple kein Feature namens Proactive startet, sondern tatsächlich nur einzelne Upgrades für seine Dienste auflistet (Siri, Maps, Kontakte, Spotlight etc.), da es ja aktuell nur ein Codename für die Entwicklung ist.

Wir müssen uns ja nur noch wenige Tage gedulden, bis wir mehr wissen. Selbstverständlich berichten wir euch live über die WWDC am 08. Juni und liefern euch alle neuen News.

Startet die Diskussionen! Wir wollen von euch wissen, was ihr über dieses Feature haltet? Könnt ihr euch vorstellen, dass es euer Leben erheblich vereinfacht? Habt ihr vielleicht noch andere Ideen, was man mit Proactive alles machen könnte? Wir wollen alles erfahren, also schreibt mit uns!

[via]

The post Apple´s Geheimprojekt: Proactive soll iOS revolutionieren appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inbox by Gmail – die Inbox, die für Sie arbeitet

Ihre E-Mail-Inbox soll Ihnen das Leben und die Arbeit erleichtern. Stattdessen gehen jedoch wichtige Dinge häufig unter, und ein überquellendes Postfach ist eher ein Stressfaktor als eine Hilfe. Wir bei Gmail möchten das ändern. Deshalb haben wir mit Inbox eine Lösung entwickelt, die Ihnen hilft, den Überblick zu behalten, damit Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren können.
• Highlights: Die wichtigsten Informationen sehen Sie schon vor dem Öffnen einer E-Mail. So können Sie direkt von Ihrer Inbox aus in Flüge einchecken, den Versandstatus Ihrer Bestellungen einsehen oder Fotos von Freunden anschauen.
• Gruppierungen: Ähnliche Nachrichten werden in Gruppierungen zusammengefasst, sodass Sie alle Nachrichten auf einmal überblicken können. Unwichtige E-Mails sind Sie mit einer Wischgeste los.

• Erinnerungen: Inbox kann mehr als nur E-Mails speichern. Erstellen Sie Erinnerungen in Ihrer Inbox und behalten Sie so wichtige Dinge im Blick.
• Verschieben: Sie können jede E-Mail oder Erinnerung in Ihrer Inbox verschieben, bis der passende Zeitpunkt gekommen ist, sich damit zu befassen – nächste Woche, wenn Sie zu Hause angekommen sind oder zu jedem beliebigen anderen Zeitpunkt.
• Suche: In Inbox finden Sie immer genau, was Sie suchen – von der Startzeit Ihres Fluges bis zur E-Mail-Adresse eines Freundes. Und das, ohne sich erst durch zahllose E-Mails kämpfen zu müssen.

• Funktioniert mit Gmail: Inbox wurde vom Gmail-Team entwickelt. Deshalb finden Sie nicht nur alle Nachrichten aus Gmail in Inbox wieder, sondern profitieren auch von der gewohnten Zuverlässigkeit und dem bewährten Spamschutz von Gmail. Dabei sind alle Ihre Nachrichten auch in Zukunft in Gmail abrufbar – für immer.

WP-Appbox: Inbox by Gmail – die Inbox, die für Sie arbeitet (App Store) →

WP-Appbox: Inbox by Gmail (Google Play) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-Film-Projekt “Kung Fury” auf Youtube veröffentlicht

furyKampfsport, Synthy-Beats, Dinosaurier, Adolf Hitler, mehr 80er-Jahre-Clichés als auf eine Jeans-Jacke passen und ein Soundtrack von David Hasselhoff. Schon mit dem Song zum Film und seinem grandiosen Trailer sorgte das auf Kickstarter lancierte Retro-Film-Projekt “Kung Fury” in den vergangenen Monaten für viele Schlagzeilen – jetzt wurde der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Workaround für iOS Nachrichten-Bug, Update in Kürze

Vor wenigen Tagen machte ein iOS-Bug die Runde, der zur Folge hat, dass eine bestimmte Zeichenfolge innerhalb einer Nachricht die App zum Absturz bringt bzw. das iPhone neu starten lässt. Dabei handelt es sich um eine arabische Zeichenfolge, die verschickt werden muss.

imessage_bug

Workaround für iOS-Nachrichten-Bug

Für den Fall, dass ihr von dem Bug betroffen seid, eine solche Nachrichten erhalten habt und eure Nachrichten App immer abstürzt, haben wir euch bereits ein inoffizielles Workaround präsentiert. Nun meldet sich Apple in einem offiziellen Support-Dokument zu Wort und zeigt euch einen Weg, wir ihr vorgehen könnt, wenn die Nachrichten-App nach erhalt dieser „speziellen Nachricht“ abstürzt.

  • Bitte Siri, ungelesene Nachrichten vorzulesen.
  • Nutze Siri, um auf die „schadhafte“ Nachricht zu antworten. Nachdem ihr dem Absender geantwortet habt, könnt ihr die Nachrichten-App wieder öffnen.
  • Streiche innerhalb der Nachrichten-App nach links, um die Konversation mit dem Absender vollständig zu löschen. Oder klicke und halte die „schadhafte Nachricht“, klicke anschließend auf „mehr“ und lösche die einzelne schadhafte Nachricht.

Apple spricht in dem Dokument davon, dass man sich der iMessage-Probleme bewusst sei und den Fehler in einem kommenden Software-Update beseitigen wird. Derzeit ist iOS 8.4 in der Entwicklung. Wir rechnen damit, dass Apple zur WWDC 2015 (beginnt am 08. Juni) entweder die finale Version von iOS 8.4 oder zumindest die Golden Master zu iOS 8.4 bereit stellen wird und sich damit über das Problem kümmert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Ladegerät, Drucker, Case und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

Devolo dLAN WLAN Repeater (hier)
HP Envy Drucker (hier)
WD My Cloud 24 TB (hier)

ab 10 Uhr

SanDisk 64GB Wireless Flash-Laufwerk (hier)
TP-Link WLAN Netzwerkadapter (hier)
TP-Link WLAN Router (hier)
Intenso Ladegerät 5200 mAh (Foto/hier)

Intenso

ab 13 Uhr

Transcend 64GB SD Karte (hier)
Com-Pad Power Bank 15000 mAh (hier)
Donzo Bluetooth Tastatur (hier)

ab 17 Uhr

Expower iPhone 6 Plus Case (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geometry Wars 3: Neuer Arcade-Shooter mit grandiosen Effekten & viel Spielspaß

Eigentlich wäre Geometry Wars 3 wie geschaffen für ein Freemium-Spiel. Glücklicherweise haben sich die Macher anders entschieden.

Geometry Wars 4 Geometry Wars 3 Geometry Wars 2 Geometry Wars 1

Erst vor ein paar Tagen war ich bei einem Publisher in München zu Besuch, der für seine tollen Premium-Spiele bekannt ist. Man konnte mir einigen neuen Stoff zeigen, allerdings will man sich in Zukunft auf Freemium-Spiele konzentrieren – der Markt würde diesen Weg bestimmen, sagte man mir. Glücklicherweise gibt es aber immer noch Entwickler, die sich anders entscheiden – so geschehen bei Geometry Wars 3 (App Store-Link).

Geometry Wars 3 ist ein von Konsolen bekannten Dual-Stick-Shooter mit jeder Menge Action und vielen Effekten. Ab sofort kann das Spiel auch auf iPhone und iPad geladen werden. Die Universal-App kostet 4,99 Euro und enthält keine In-App-Käufe. Aber was bietet der Premium-Titel inhaltlich? Wir haben einen Blick auf Geometry Wars 3 geworfen.

Alle Spielinhalte komplett auf Deutsch verfügbar

Zunächst einmal können wir uns an der Tatsache erfreuen, dass das Spiel komplett in deutscher Sprache verfügbar ist. Entscheidet man sich für den Abenteuer-Modus, spielt man nacheinander 50 Level, wobei neu hinzukommende Spielinhalte zunächst immer verständlich erklärt werden.

Die Regeln von Geometry Wars 3 sind denkbar einfach: Mit dem linken Daumen steuert man ein kleines Raumschiff durch die Gegend und muss verschiedenste Gegner abschießen, von denen man verfolgt wird. In Geometry Wars 3 kann man dafür entweder auf automatisches Feuer zurückgreifen oder die Kanone mit dem rechten Daumen selbst steuern. Alternativ kann man in den Optionen von Geometry Wars 3 auch einen iOS-Gamecontroller aktivieren.

Für jede Menge Spielspaß sorgt in Geometry Wars 3 vor allem der Aufbau der Level: Mal spielt man auf einer zweidimensionalen Fläche, mal kann man sich um einen Globus bewegen, mal verzerrt sich das Spielfeld. Zudem gibt es fünf verschiedene Spielmodi, die sich im Abenteuer immer wieder abwechseln.

Diese fünf Modi kann man auch ganz klassisch spielen und versuchen einen neuen Highscore zu erzielen. Besonders interessant finde ich zwei Modi: In Pazifismus gibt es keine Feuerwaffen, stattdessen muss man mit dem Raumschiff durch kleine Tore fliegen und so Explosionen auslösen, die Gegner in der Nähe zerstören – gar nicht so einfach. Ebenfalls klasse ist der Modus König, in dem man Waffen nur in bestimmten Bereichen des Levels nutzen kann.

Geometry Wars 3 kostet auf anderen Plattformen deutlich mehr

Im Vergleich zu Geometry Wars 3 auf der Konsole gibt es in der mobilen Version nur zwei Unterschiede: Neben dem fehlenden Multiplayer-Modus fehlen einige Inhalte aus der Einzelspieler-Kampagne, die aber mit späteren Updates hinzugefügt werden sollen. Dafür zahlt man im App Store auch nur ein Drittel: Im PlayStation Network kostet Geometry Wars 3 stolze 14,99 Euro. Hinzu kommt: Auf iPhone und iPad bietet das Spiel zwei exklusive Bonus-Level.

Fans von Arcade-Games machen daher mit dem Kauf von Geometry Wars 3 nichts verkehrt. Lediglich eine Sache stört mich ein wenig: Für den Vergleich von Highscore und Bestenlisten mit Freunden und dem Rest der Welt setzen die Entwickler von Geometry Wars 3 nicht auf Apples Game Center, sondern auf Facebook. Das wird leider nicht jedermanns Fall sein, hier hätte man dem Nutzer zumindest die Wahl lassen können. Ansonsten überzeugt Geometry Wars 3 aber auf ganzer Linie, zumal das Spiel dank dem Autofeuer auch für Einsteiger gut geeignet ist – Profis sollten diese Hilfe natürlich ausschalten.

(YouTube-Link)

Der Artikel Geometry Wars 3: Neuer Arcade-Shooter mit grandiosen Effekten & viel Spielspaß erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RPG “CHAOS RINGS Ⅲ” neu im AppStore

RPG “CHAOS RINGS Ⅲ” neu im AppStore

Mit CHAOS RINGS Ⅲ (AppStore) hat Square Enix gestern die Fortsetzung einer der bekanntesten Rollenspiel-Reihen weltweit nun auch im AppStore veröffentlicht. Das Premium-RPG ist nach dem 2010 erschienenen CHAOS RINGS (AppStore), dem 2011 veröffentlichten CHAOS RINGS Ω (AppStore) sowie dem 2012 erschienenen CHAOS RINGS II (AppStore) das insgesamt 4. Spiel der Reihe, dass ihr nun also auch auf euren iPhones und iPads zocken könnt.

Bereits im vergangenen Herbst hatte Square Enix den Release angekündigt, kurze Zeit später war der Titel zumindest in Japan bereits erhältlich. Jetzt ist also der weltweite Release in englischer Sprache erfolgt. Der Download ist über 1,5 Gigabyte groß und kostet stolze 19,99€, ist dafür aber auch die erste Universal-App der Reihe. Die anderen 3 Vorgänger waren immer als Einzel-Apps für iPhone und iPad erschienen und lagen addiert auf ähnlichem Preisniveau.
CHAOS RINGS Ⅲ iPhoneCHAOS RINGS Ⅲ iPad
Fürs Geld gibt es auch wieder eine gehörige Portion klassisches RPG, natürlich ohne weitere IAP-Angebote. Die komplexe Story rund um den blauen Planeten Marble Blue ist ohne Internetverbindung spielbar, wenn ihr diese vorher komplett herunterladet. Ansonsten laden einzelne Kapitel jeweils nach Beendigung des Vorgängers noch Daten, die App-Größe ist voll installiert mit mehr als 2 Gigabyte also noch einmal größer als der eigentliche Download der App aus dem AppStore.
CHAOS RINGS Ⅲ iPhoneCHAOS RINGS Ⅲ iPad
Aktuell hatten wir noch keine Gelegenheit dazu, uns ein umfassendes Bild von CHAOS RINGS Ⅲ (AppStore) zu machen. Über den Release seid ihr nun aber schon einmal informiert, alle Fans der beliebten Rollenspiel-Reihe können sich also am bevorstehenden Wochenende in neue Abenteuer stürzen. Ein paar weitere Eindrücke liefert davor noch dieser neue Trailer…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verspricht zeitnahen Fix vom iOS Text-Bug

Vor ein paar Tagen wurde ein neuer iOS Bug entdeckt. Wird eine gewisse Abfolge von Buchstaben in eine iMessage oder einen Text eingegeben und versendet, kann es beim Empfänger iPhone zum Absturz der Messages/SMS-App führen oder beim gesperrten iPhone dieses sogar wieder neu starten, wenn die Nachricht angekommen ist. In einem aktuellen Support-Dokument (via Macrumors) hat Apple dieses Problem aufgefasst und eine zeitnahe Lösung versprochen.

iMessages

Eigenen Angaben zufolge arbeitet Apple bereits an einem Software Update um den Text-Bug unter iOS auszumerzen. Bis das Update verfügbar ist, kann auf folgende "Notlösung" zurück gegriffen werden.

  1. Von Siri das Lesen ungelesener Nachrichten verlangen.
  2. Nutze Siri um die "schädliche" Nachricht zu beantworten. Nachdem die Antwort versendet wurde, kann man die Messages App wieder öffnen.
  3. In den Nachrichten mittels Swipe nach links den gesamten Thread löschen oder die schädliche Nachrichten einzeln löschen.

Macrumors hat noch eine weitere Lösung parat. Ist die Vorschau-Liste in der iMessages-App geöffnet, kann man den Fehler auch damit beseitigen indem man sich selbst über Siri eine Nachricht schickt oder von einem anderen eine Nachricht erhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Fotos

Google Fotos ist der zentrale Ort für alle Ihre Fotos und Videos. Ihre Inhalte werden automatisch nach Orten und Dingen, die Ihnen besonders wichtig sind, sortiert und können bei der Suche anhand derselben Kriterien gefunden werden.

• Visuelle Suche: Finden Sie Ihre Fotos ganz einfach wieder, indem Sie eine Suche nach den abgebildeten Orten und Dingen durchführen. Sie suchen zum Beispiel das Foto von dem Fisch-Taco, den Sie auf Hawaii gegessen haben? Dann geben Sie einfach Hawaii oder Essen in die Suche ein – sie funktioniert auch dann, wenn das Foto keine Beschreibung hat!

• Automatische Sicherung: Mit der automatischen Sicherung sind alle Ihre Fotos und Videos nicht nur sicher, sondern können auch mit jedem beliebigen Gerät abgerufen werden. Sie haben die Wahl zwischen dem kostenlosen, unbegrenzten Cloudspeicherplatz für hochauflösende Fotos oder bis zu 15 GB kostenlosem und in allen Google-Produkten verfügbarem Speicherplatz für Bilder in Originalgröße.

• Gerätespeicherplatz sparen: Google Fotos hilft Ihnen dabei, zuvor gesicherte Fotos und Videos anschließend von Ihrem Gerät zu löschen. So müssen Sie sich nie wieder damit befassen, Bilder zu löschen, nur um Speicherplatz freizumachen.

• Fotos kreativ verarbeiten: Mit Google Fotos können Sie sich automatisch aus einer Auswahl von Fotos Filme, interaktive Geschichten, Collagen, Animationen und vieles mehr zusammenstellen lassen.

• Fotos bearbeiten: Bearbeiten Sie Ihre Fotos mit nur einem Fingertipp. Mithilfe der einfachen, aber leistungsstarken Tools zur Foto- und Videobearbeitung können Sie Filter anwenden, Farben optimieren und vieles mehr.

• Dateien teilen: Sie können Hunderte von Fotos im Handumdrehen per Link teilen und sämtliche Apps nutzen, über die Sie Inhalte teilen möchten.

WP-Appbox: Google Fotos (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reaktionsspiel “Hyper Square” ist Apples Gratis-App der Woche

Reaktionsspiel “Hyper Square” ist Apples Gratis-App der Woche

Diese Woche ist Hyper Square (AppStore) von Team Signal Apples Gratis-App der Woche. Die sonst 1,99€ teure Universal-App ist ein Reaktionsspiel, das volle Konzentration erfordert und im AppStore auf volle 5 Sterne kommt.
Hyper Square iPhone iPad
Aufgabe im Spiel ist es, farbige Quadrate in ungefüllte Formen zu verschieben. Dabei hast du nur wenig Zeit, um alle Stages eines Levels zu lösen. Machst du dabei auch nur einen Fehler, beginnt die Reihe von vorne. Das macht Hyper Square (AppStore), das wir euch in diesem Artikel vorgestellt haben, zu einer guten Übung für Konzentration und Reaktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorlage für die WWDC: Google eröffnet die I/O 2015

Es ist inzwischen der Kampf der Giganten. Während Apple in gut einer Woche seine alljährliche Entwicklerkonferenz WWDC eröffnet, legt Google in dieser Woche mit seinem Pendant, der I/O-Konferenz vor. Gestern wurde sie mit einer Keynote eröffnet und förderte allerlei interessante Inhalte zu Tage, die sich sicherlich auch über das kommende Jahr hinweg auch auf Apple und iOS auswirken werden. So wurde unter anderem die neue Android-Version "M" (eine exakterer Namensgebung soll noch folgen) vorgestellt, die verschiedene Verbesserungen, jedoch nichts Revolutionäres mitbringt. Unter anderem führt Google dabei auch Android Pay ein. Was sich dahinter verbirgt, kann sich jeder selber denken. Zudem haben Entwickler nun auch innerhalb ihrer Apps die Möglichkeit, den Fingerabdrucksensor der Android-Hardware zu nutzen. Google Now wird um die Möglichkeit von kontextsensitiven Fragen erweitert.

Die Android-Entwicklungsumgebung Android Studio erhält ein umfangreiches Update, welches unter anderem Unterstützung für die Programmiersprache C++ und diverse Verbesserungen bei der Geschwindigkeit mitbringt. Um Apps besser auf die fragmentierte Hardware-Landschaft unter Android einzustellen, haben Entwickler die Möglichkeit, ihre Apps im "Cloud Test Lab" auf 20 verschiedenen Geräten zu simulieren. Bevor die App dann im Google Play Store veröffentlicht wird, können künmftig verschiedene Beschreibungen, Screenshots, etc. ausprobiert werden, woraufhin ein Algorithmus dann die wahrscheinlich besten Inhalte auswählt und vorschlägt. A propos Google Play Store. Hier sollen künftig personalisierte Suchergebnisse präsentiert werden, die sich am Kaufverhalten und den Interessen des jeweiligen Nutzers orientieren.

In Sachen Fotos bekommt Apples iCloud Fotomediathek einen weiteren Konkurrenten. Die Funktionsweise von Google Photos ähnelt dabei in vielen Bereichen dem Apple-Pendant und auch die zugehörige App erinnert an die Fotos-App auf iPhone und Mac. Per Cloud werden sämtliche Fotos auf alle verbundenen Geräte synchronisiert. Danke "auto-organization" werden die Fotos automatisch in Kategorien wie Orte, Personen und Ereignisse organisiert und mit Tags versehen. Eine integrierte Sharing-Funktion erzeugt für beliebig viele Bilder einen Web-Link, der an jede E-Mail Adresse gesendet werden kann. In Sachen Preis setzt Google Apple (denkenswerterweise) erneut gehörig unter Druck. Während iCloud-Speicher nach wie vor kostenpflichtig ist, bietet Google seinen Foto-Dienst kostenlos an. Dabei können unbegrenzt viele Fotos in einer Auflösung von bis zu 16 Megapixeln und Videos mit 1080p in der Cloud abgelegt werden. Inzwischen ist auch die zugehörige iOS-App (kostenlos im AppStore) zum Download verfügbar. Alternativ kann Google Photos auch über den Browser genutzt werden.



YouTube Direktlink

Eines der kommenden Hauptbetätigungsfelder Googles dürfte das "Internet of Things" werden. Hierunter wird die Vernetzung von allen möglichen Alltagsgegenständen, also vom Laufschuh bis hin zum Rasierapparat verstanden. Mit dem neuen, auf Android basierenden Betriebssystem "Brillo" und dem Protokoll "Weave" möchte Google hier vorweg marschieren und es den Nutzern und Entwicklern möglichst einfach machen, Dinge zu vernetzen. Zudem kümmert sich Google um die Weiterentwicklung von selbstfahrenden Autos und treibt auch sein Projekt weiter voran, bei dem man die ganze Welt mit Hilfe von Ballons vernetzen möchte. Jene Internet-Ballons halten nun bis zu 100 Tage ununterbrochen in der Luft aus und versorgen die darunter liegenden Gebiete mit Internetgeschwindigkeiten von bis zu 10 Mbit/s.

Alles in allem interessante Neuerungen, die Apple jedoch nicht den Schweiß auf die Stirn treiben sollten. Ich erwarte auf der nahenden WWDC deutlich spannendere Ankündigungen aus Cupertino.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badland: Spiel des Jahres debütiert auf dem Mac

2013 wurde Badland von Apple als “iPad-Spiel des Jahres” gekürt. Heute gibt es eine neue Mac-Version.

Badland mac

Badland für iOS hat mehr als 25 Millionen Spieler in seinen Bann gezogen. Jetzt haben die Entwickler die “Game of the Year Edition” von Badland für den Mac (Mac Store-Link) veröffentlicht. Der 182 MB große Download möchte mit 9,99 Euro entlohnt werden und setzt mindestens OS X 10.8 oder neuer voraus.

Am vorherrschenden Spielprinzip hat sich nicht viel verändert. Weiterhin wird mit kleinen Klonen gespielt, die irgendwie an gut gefütterte Fledermäuse erinnern. Ziel ist es, mit mindestens einem kleinem Tiere ins Ziel zu gelangen. Die Steuerung: Kinderleicht. Mit einem Maus-Klick fliegt man nach oben, ansonsten sinkt man nach unten. Von links nach rechts fliegen die kleinen Flügeltiere automatisch.

Vorbei ist das Spiel, wenn ihr entweder vom Bildschirmrand eingeholt werdet oder alle Tiere sterben. Das klappt in den meisten Fällen besonders geschmackvoll, etwa unter dicken Felsbrocken oder in einer Kreissäge – selbstverständlich mit den passenden Geräuschen. Besonders interessant wird Badland durch zahlreiche Power-Ups, mit denen die kleinen Klone besondere Fähigkeiten erhalten. Sie können wachsen und schrumpfen, sich an Objekte kleben oder wild durch die Gegend hüpfen. Diese Fähigkeiten benötigt ihr natürlich, um Gefahren zu überwinden und die Level erfolgreich zu bewältigen.

Die Einzelspieler-Kampagne bietet dabei 100 Level, die laut Aussagen der Entwickler schon für 15 Stunden Gameplay sorgen. Zudem können die 100 Level auch im Koop-Modus gespielt werden, in dem ihr zusammen mit Freunden die kleinen Tierchen retten müsst. Badland für den Mac verfügt über eine iCloud-Anbindung, Bestenlisten und Retina-Support.

Badland für den Mac


(YouTube-Link)

Der Artikel Badland: Spiel des Jahres debütiert auf dem Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Aufladen über Armband bald möglich

Apple Watch

Nun ist es Gewissheit: Über den externen Port der Apple-Watch ist es möglich, die Batterie des Gerätes anzusprechen. Dadurch wird es auch ermöglicht, dass man die Uhr mittels Armband laden kann. Genau diesen Fakt hat ein Unternehmen nun ausgenutzt, um ein neues Armband für die Apple-Watch zu erfinden, welches die Uhr zusätzlich mit Strom versorgt. Diese Idee ist wirklich genial und man kann sich erwarten, dass die Uhr fast um das Doppelte länger ohne Aufladen auskommen wird als mit einem normalen Armband.

In den letzten Wochen ist nur ein Konzept dieser Technologie durch die Medien gegangen, aber jetzt haben die Entwickler einen Beweis für diese Theorie nachgelegt. Im oben stehen den Video kann man sehr gut erkennen, dass die Entwickler es jetzt schon schaffen die Uhr mittels externen Schnittstelle zu laden – sogar etwas schneller als mit der induktiven Methode.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Augmented Reality: Apple kauft Münchner Software-Startup Metaio

Augmented Reality: Apple kauft Münchener Software-Startup Metaio

Von Zeit zu Zeit kauft Apple kleine IT-Unternehmen. Diesmal ist es Metaio, eine deutsche Firma, die Augmented-Reality-Anwendungen entwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unicode of Death: Apple äußert sich zum iMessage-Bug

Man kann wohl nur ahnen, wie oft in den vergangenen Tagen eine ganze bestimmte iMessage verschickt wurde , um einem Bekannten einen Streich zu spielen. Anfang der Woche tauchten Berichte auf, dass eine spezielle Zeichenfolge die Nachrichten-App stilllegen und das iPhone einfrieren lassen kann. Apple hat sich jetzt auch ganz offiziell dazu in einem Support-Dokument geäußert. Dort heißt es, Apple...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei «intelligente Uhren» der Swatch ab Sommer erhältlich

Die Swatch Group wird in diesem Sommer zwei neue intelligente Uhren auf den Markt bringen: Zum einen eine Uhr mit Fitness-Funktionen und zum zweiten eine Uhr mit integrierter Bezahl-Funktion.
Ob das Unternehmen mit diesen Uhren eine breite Käuferschicht ansprechen kann, wird sich zeigen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (29.5.)

Am heutigen Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

DOOO DOOO
(337)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(87)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 32 MB)

fleksy_2

Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
(11418)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 29 MB)
IM+ Pro7 IM+ Pro7
(68)
4,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
Outline+ Outline+
(321)
11,99 € 6,99 € (iPad, 62 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
(17)
19,99 € 14,99 € (universal, 32 MB)
Appstatics: Track iPhone, iPad & Mac App Rankings
(28)
1,99 € Gratis (iPhone, 9.7 MB)
Essential Anatomy 5 Essential Anatomy 5
(169)
24,99 € 0,99 € (universal, 615 MB)
Muscle System Pro III Muscle System Pro III
(58)
9,99 € 0,99 € (iPad, 790 MB)
Brain and Nervous System Pro III Brain and Nervous System Pro III
(17)
9,99 € 0,99 € (iPad, 723 MB)
Muscle Premium Muscle Premium
(31)
19,99 € 0,99 € (universal, 444 MB)
Skeleton System Pro III Skeleton System Pro III
(57)
7,99 € 0,99 € (iPad, 513 MB)
Account Tracker Account Tracker
(22)
2,99 € 1,99 € (universal, 1.7 MB)

Musik

Magellan Magellan
(128)
14,99 € 9,99 € (iPad, 24 MB)
SoundScaper - An experimental sound mini lab SoundScaper - An experimental sound mini lab
Keine Bewertungen
7,99 € 4,99 € (iPad, 8.9 MB)
KORG Module KORG Module
(25)
39,99 € 29,99 € (iPad, 1218 MB)
KORG iELECTRIBE KORG iELECTRIBE
(267)
19,99 € 9,99 € (iPad, 39 MB)
KORG Gadget KORG Gadget
(225)
39,99 € 29,99 € (iPad, 358 MB)
KORG iPolysix KORG iPolysix
(64)
29,99 € 19,99 € (iPad, 30 MB)
KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition
(29)
19,99 € 9,99 € (iPad, 23 MB)
KORG iMS-20 KORG iMS-20
(371)
29,99 € 19,99 € (iPad, 34 MB)
Guitar Jam Tracks - Tonleitertrainer & Kamerad zum Üben Guitar Jam Tracks - Tonleitertrainer & Kamerad zum Üben
(80)
4,99 € 3,99 € (universal, 323 MB)
Laplace - Resonator Synth Laplace - Resonator Synth
(8)
5,99 € 3,99 € (iPad, 2 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(21)
9,99 € 4,99 € (iPad, 72 MB)

Foto/Video

Vizzywig - Video Editor Movie Maker and Multi Camera Film Edit ... Vizzywig - Video Editor Movie Maker and Multi Camera Film Edit ...
(180)
29,99 € 9,99 € (universal, 49 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(6)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 35 MB)
Sketchify Sketchify
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 57 MB)
Over Over
(335)
2,99 € 1,99 € (universal, 46 MB)
Vintagio - Vintage Video Maker Vintagio - Vintage Video Maker
(302)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 26 MB)
Tadaa SLR Tadaa SLR
(76)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 21 MB)
InstaWeather Pro InstaWeather Pro
(1366)
2,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
SKEW SKEW
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)

Kinder

Schlaf gut! - Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf gut! - Gute Nacht Geschichte für Kinder
(14)
3,99 € Gratis (iPhone, 375 MB)
Schlaf gut! HD - Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf gut! HD - Gute Nacht Geschichte für Kinder
(30)
3,99 € Gratis (iPad, 264 MB)
Hut-Affe Hut-Affe
(27)
3,99 € 2,99 € (universal, 85 MB)
Streichelzoo Streichelzoo
(831)
3,99 € 2,99 € (universal, 36 MB)
Piet und das Geheimnis des Fliegens HD Piet und das Geheimnis des Fliegens HD
(37)
2,99 € Gratis (iPad, 32 MB)
Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(523)
3,99 € 2,99 € (universal, 181 MB)
Drawing with Carl Drawing with Carl
(190)
2,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das papierlose Büro – meine Erfahrungen

Seit einem Jahr bin ich nun fleissiger Nutzer des ScanSnap iX500 und bin richtig happy mit dem Dokuementen Scanner.

Solltet ihr zu denjenigen gehören, welche die drei Podcast Folgen zum «papierlosen Büro» noch nicht gehört haben; hier kommt ihr zum erstenzweiten sowie den dritten Teil in dem der unter anderem auch der Bernd, bekannt vom Rosenblut Blog seine Tipps wiedergeben hat.

Wichtiger Hinweis, lest euch auch das letzte Kapitel zum Thema Backup durch, denn beim papierlosen Büro ist das extrem wichtig!

Das papierlose Büro – meine Erfahrungen

Nun möchte ich meine Erfahrungen im fleissigen Gebrauch mit dem iX500 erläutern und ein wenig erzählen wie der geniale Scanner von Fujitsu mein Büro-Leben verändert hat.
Vom papierlosen Büro träume ich schon lange. Lebe es selber auch schon seit einigen Jahren, mehr schlecht als recht. Vor allem weil die von mir bis dahin eingesetzte Hardware nicht die optimalste war.

Sicherlich habe ich mit dem HP OfficeJet Pro 8600 ein tolles Multifunktions-Gerät bei mir im Einsatz. Da ich aber fast nicht mehr drucke und das Scannen von mehreren Blättern nicht immer ganz so funktioniert wie ich es wollte, staubt das grosse Ding vor sich hin. Dazu kam, dass er in meinem Büro auch immer weiter nach hinten rutschte und sich aktuell am anderen Ende vom Büro befindet.

Meine Anforderungen

Zuerst einmal ein paar Worte warum ich mich überhaupt für das papierlose Büro entschieden hab.

  • Bei mir zu Hause ist alles auf digital ausgelegt, die Gadgets, die Cloud. Ich schätze die Bequemlichkeit Einfachheit beim suchen nach Dokumenten.
  • Dazu kommt dass ich gerne noch ein paar Bäume meinen Kindern weitergeben möchte und somit zumindest einen kleinen Anteil leisten kann.
  • Ich möchte meine Dokumente rechtsicher und digital ablegen, was aber auch heisst, dass ich diese in Papierform aufbewahre in meinem Fall für 10 Jahre.
  • Digital weil es einfach weniger Platz braucht und sicher ist (nochmaliger Hinweis zum letzten Kapitel «Backup»).
  • Am liebsten wäre mir eine Plattformunabhängige Lösung aber nicht in der Cloud irgendwo in den Staaten, das war der Schwierigste Part an der Geschichte.

Mein Weg wie ich es umsetzte

Zu beginn des Jahres habe ich mich entschieden los zu lassen und eine neue Strategie zu fahren.
Neu unterscheide ich zwischen zwei Dokumententypen:

  • Wichtige Unterlagen, die gescannt und gleich auch digital durchsuchbar gemacht werden (OCR-Scan). Diese wie oben schon angesprochen behalte ich auch und lege sie physisch in einem Ordner ab. Das gilt zum Beispiel bei Urkunden, Verträgen, Versicherungsdokumente, Anwaltskorrespondenz etc.
  • Alles andere wie Rechnungen, Briefverkehr mit Firmen etc. werden gescannt und digital durchsuchbar gemacht anschliessend vernichtet.

Für alle wichtigen Unterlagen habe ich mir angewöhnt diese vor dem Scan zu markieren. Da habe ich verschiedene Szenarien durchprobiert mich aber schlussendlich für eine Fortlaufenden Nummerierung entschieden.
Heisst ich beschrifte die Blätter jeweils rechts oben mit einer fortlaufend steigenden Nummer. Dies hat den grossen Vorteil, wenn ich ein Dokument in Papierform benötige suche ich es erst digital auf dem Computer/Tablet oder Smartphone anschliessend weiss ich die Nummer und finde die sofort im Entsprechenden Ordner. Ein hoch auf die OCR-Erkennung.

Früher habe ich die ganze Korrespondenz nach Firma/Themen in verschiedenen Ordner abgelegt und hatte somit 1.5 Billy Gestelle der IKEA gefüllt mit Ordner die jeweils nur zu einem fünftel oder auch zur Hälfte gefüllt waren. Jetzt habe ich nur noch genauso viele Ordner im Gestell wie ich Papier habe.

Paginierstempel fürs papierlose Büro

Für alle unter euch, die es noch bequemer mögen, mit einem Paginierstempel geht das Nummerieren noch einfacher. Steht auch schon auf meiner Wunschliste bei Amazon, wird eines meiner nächsten Anschaffungen sein.

Die Unterlagen der zweiten Kategorie müssen natürlich nicht gestempelt werden, da nach der Vernichtung keine Verbindung mehr zum physischen Exemplar besteht.

Wichtig beim papierlosen Büro ist natürlich – wenn möglich – alle Korrespondenz digital zu führen. Hierbei bieten Banken wie auch Telekommunikationsanbieter etc. euch an die Auszüge und Rechnungen euch direkt in digitaler Form zur Verfügung zu stellen.
Es bietet sich an, diese anschliessend durch ein OCR-Scan zu senden, damit ihr die Dateien später auch wieder richtig findet.

Die Hardware – Fujitsu ScanSnap iX500

Mit dem ScanSnap iX500 hat sich bei mir im Büro vieles geändert, vor allem aber auch die Freude am scannen.
Der Scanner steht prominent auf der rechten Seite meines Schreibtisches und kann immer gleich in Betrieb genommen werden, wenn ich schnell mal was in digital haben möchte.
Die Bauweise ist kompakt und wenn er nicht gebraucht wird, lässt er sich schnell und einfach zusammenklappen. Somit bleibt auch der Staub besser fern vom Einzugsschacht und somit den Innereien vom Scanner. Einen Ausführlichen Testbericht zum Fujitsu ScanSnap iX500 findet ihr auf meinem GadgetPlaza Blog.

Das papierlose Büro - meine Erfahrungen

Angeschlossen wird der iX500 wahlweise via WLAN oder über den USB-Port.
Für letzteres habe ich mich unter anderem auch Dank des langen, beigelegten USB-Kabels entschieden. Da meine USB Ports meist belegt sind, hab ich ihn über meinen USB Hub am Mac mini verbunden.
Für meine mobilen Devices hab ich auch die WLAN-Schnittstelle aktiviert, denn das Scannen direkt aufs Smartphone/Tablet ist extrem praktisch – mehr dazu unten im Kapitel «mobiles Scannen».
Der Unterschied vom scannen via USB und dem über WLAN ist klein, und im durchschnittlichen Gebrauch auch nicht merkbar.
Praktisch im Office-Bereich aber auch zu Hause, ist natürlich der Schalter für das aktivieren und/oder deaktivieren vom WLAN direkt am Gerät.

Scannen ganz einfach

Für das Scannen nutzte ich zu Beginn die ScanSnap eigene Software. Diese erlaubt es einem einfach und schnell Dokumente zu scannen und anschliessend in nach Wunsche abzulegen.
Hier habt ihr die Wahl zwischen dem speichern in einem Ordner, irgendwo im Netzwerk zum Beispiel auf einem NAS System das versenden direkt per Mail oder das hochladen auf Evernote.

Ich sicher die Dokumente jeweils auf eine externe Festplatte direkt am Mac selber.
Nach dem Scannen schau ich mir die Dokumente erst mal schnell in der Vorschau App an, man weiss ja nie. Anschliessend wird der Name vergeben. Seit beginn des Jahres und dem Nummerieren der Dokumente habe ich mich bei der Namenvergabe auch etwas angepasst. Hatte ich früher neben dem Eingangsdatum, der Kategorie (z.B. Versicherung) und einem kurzen Titel auch noch dem Dokument eine Nummer vergeben.

Das papierlose Büro - meine Erfahrungen

Neu benenn ich das Dokument nur noch nach Datum (YY/MM) und der vergebenen Nummer (Paginierung). Dies gilt für die Dokumente der ersten Kategorie. Somit finde ich auch ohne die OCR-Nutzung schnell und einfach das richtige Dokument wenn ich die Nummer der Papierausgabe habe.
Bei den Dokumenten welche ich anschliessend vernichte setzte ich nach wie vor auf ein Datum (YY/MM) und einer Kategorie (zum Beispiel: Privat, KrankenKasse, Versicherung etc.).

Dokumentenverwaltung

Lange war ich auf der Suche nach der Idealen Software um meine Dokumente zu archivieren.
Hauptsächlich nutze ich bis zu meinem Windows 8 Experiment fast ausschließlich OS X als Betriebssystem. Da ich mir – so wie es ausschaut – mit Windows 10 immer mehr eine Parallel-Welt aufbauen werde, musste es natürlich eine Lösung sein die universal einsetzbar ist.

Da ich meine Dokumente bereits beim Scan mit OCR-Erkennung durchlaufen lass, braucht die Software welche ich einsetzte diese Fähigkeit nicht.

Hier kommt das grosse Problem, denn das Systemübergreifende ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb hab ich mich dazu entschieden, meine Dokumente auf einem NAS System in einer Ordnerstruktur abzulegen.
Auch hier habe ich mich entschlossen, ab Anfang 2015 eine schlankere Struktur zu fahren. Ich lasse die ganzen Unterordner weg und habe nur noch einen Ordner für das jeweilige Jahr in dem sich dann die ganzen Dokumente befinden.

Natürlich hätte ich auch ganz einfach auf Evernote setzen können, ein Dienst den ich über Jahre für meine Datensammelwut genutzt habe. Da die ganzen Dokumenten anschliessend aber auf einem mir unbekannten Server, irgendwo auf der Welt liegen hab ich mich dagegen entschieden. Evernote wäre cool, aber privater Briefverkehr, Rechnungen und Verträge gehören meiner Meinung nach nicht dahin. Das kann natürlich ein jeder so halten wie er möchte.

iDocument Plus auf OS X

Lange habe ich verschiedene Apps ausprobiert die es für den OS X gibt, schlussendlich bin ich bei iDocument Plus gelandet.

WP-Appbox: iDocument Plus (Mac App Store) →

Die App gibt es auch in einer kostenlosen Version, wenn ihr mal reinschnuppern möchtet. Bei dem Preis welche die App kostest sicherlich kein falscher Weg sich die App vorher mal anzuschauen. Wenn es das ist was ihr sucht – und das ist bei mir der Fall – dann ist die App echt genial.

WP-Appbox: iDocument Lite (Mac App Store) →

iDocument bietet einige Vorteile welche ich so bei anderen Apps nicht gefunden hab. Dazu gehört vor allem, dass die App meine Dateistruktur auf dem NAS System nicht angreift und/oder verändert. Somit hab ich schon mal ein erstes Backup meiner Daten.

Das papierlose Büro - meine Erfahrungen

Mir war vor allem die optische Aufbereitung sehr wichtig, da ich bei allem digitalem ein sehr visueller Mensch bin. In der App selber habt ihr einen Überblick all eure Dokumenten. Diese lassen sich nach Titel, Grösse, Art und Ort sortieren.
Wenn ihr möchtet, könnt ihr die einzelnen Dateien mit Etiketten versehen.

Hierzu ein kleiner Tipp wenn ihr die Funktion nutzen möchtet beginnt gleich zum Start damit, überlegt euch eine gute Struktur, und seid konsequent beim Hinzufügen von neuen Dokumenten. Sonnst gibt es immer wiedermal eine Nachtschicht die ihr einlegen dürft für die Dokumentenpflege.
Wenn ihr bei Büro-Arbeit auch zu denjenigen gehört, die schnell mal der Prokrastination verfallen, dann ist der Tipp sehr hilfreich.

Ihr habt auch die Wahl, Zusammenstellungen zu erstellen. Dabei könnt ihr Dokumente in Unter-Ordner ablegen und habt somit Visuell eine gute Übersicht.

Auf Windows?

Noch schwieriger habe ich mich bei Suche nach einer Windows Software getan. Als erstes versuchte ich mich mit OneNote, da ist aber das gleiche, die Dateien gehen in die Cloud über.

Als Tipp via Social Media hab ich verschiedene erhalten die ich aktuell noch am ausprobieren bin. Sobald ich da etwas passendes habe, werde ich den Beitrag hier ergänzen.

Vielleicht habt auch ihr einen Tipp? Dann bitte ab in die Kommentare.

Mobiles Scannen

Der Titel dürfte etwas verwirrend sein, damit meine ich nicht das scannen unterwegs mit dem iX500. Ich spreche vom schnellen Übertragen der gescannten Blättern auf euer mobiles Gerät.
Der Mac an dem der iX500 angeschlossen ist, läuft nicht permanent. Es ist ein älteres Modell und verrichtet genau die Arbeit für die er gebraucht wird, in der restlichen Zeit darf er sich ausruhen, er hat seinen Ruhestand verdient.

Das papierlose Büro - meine Erfahrungen

Wenn dann mal ein Schreiben oder ein Zettel aus dem Kindergarten/der Schule meiner Mädels eintrifft welchen auch meine Frau betrifft, wird dieser natürlich gleich gescannt.

Dazu muss der Mac nicht extra eingeschaltet werden. Auf dem Smartphone oder Tablet startet ihr die ScanSnap App

WP-Appbox: ScanSnap Connect Application (App Store) →

WP-Appbox: ScanSnap Connect Application. (Google Play) →

Legt das Blatt oder die Blätter ein und drückt den wahlweise den Physischen Knopf auf dem iX500 oder die mit Scan beschriftetet Fläche auf eurem Gadget. Gleich zieht es das oder die Papiere ein und das Resultat landet blitzschnell auf eurem Device in Form eines PDFs. Einer der Gründe warum ich den iX500 so faszinierend finde.

Von da aus könnt ihr die Datei dann weiter versenden via Mail, Message oder auch in die Cloud eurer Wahl verschieben.

Backup

Ich «predige» es immer wieder, Backup ist extrem wichtig und wer kein solches erstellt ist selber schuld.

Briefe wir Korrespondenz und Rechnungen die noch per Papier bei uns ins Haus flattern werden einmal die Woche geöffnet und finden sich gleich auf der Ablage zum Scannen wieder.
Mein Ziel, zu beginn vom aktuellen Jahr war es, einmal die Woche zu scannen und die nachfolgenden Arbeiten jeweils gleich anschließend zu machen. Mittlerweile habe ich es geschafft, dass ich einmal die Woche scanne (am Fixen Tag dafür versuch ich mich noch) und anschliessend wird auch gleich die Nachbearbeitung gemacht.
Dies vor allem, da ich ja die Dokumente der zweiten Kategorie anschliessend zur Vernichtung frei gebe.

Dann gehen die ganzen Dokumente zuerst in die iDocuments Plus auf dem Mac und später dann in die Windows App, zum Schluss kopiere ich sie noch auf mein NAS System. Somit hätte ich schon einmal ein dreifaches Backup.
Am NAS selber hängt eine externe Festplatte, welche mir einmal in der Woche von den geänderten Daten ein Backup macht.
Zusätzlich wird bei mir der Mac stündlich mit TimeMachine gesichert und einmal im Monat mach ich noch ein Backup der Wichtigsten Daten, welche anschliessend im Bank-Tresor landen – Stichwort Offsite Backup

Natürlich müsst ihr nicht so häufig eure Daten Backupen, ich bin etwas Backup-Bekloppt, das hat aber auch seine Gründe und wer mich kennt weiss dass mir das Thema wichtig ist.
Dennoch mindestens eine zweite Kopie eurer Daten solltet ihr schon anlegen. Ein Rechner kann so schnell seinen Geist aufgeben, sei dies durch euer Verschulden oder durch die Hardware selber.

Denkt dran: RAID ist kein Backup!!

Natürlich funktioniert das ganze auch mit anderen Scannern, vielleicht nicht ganz so einfach so schnell und so gut. Hier gilt abzuwägen wieviel man den Scanner braucht und was für Verwendungszwecke ansonsten noch anstehen. Fujitsu hat auch noch andere, kleinere und günstigere Scanner im Angebot.
Wer einmal mit einem ScanSnap iX500 gearbeitet hat, möchte nichts anderes mehr – Ausser vielleicht irgendwann mal ein nachfolge Modell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android: 1 Milliarde Nutzer

Die Google I/O wurde laut eigenen Angaben von insgesamt 2 Millionen Menschen auf 6 Kontinenten verfolgt. Doch die Entwicklerkonferenz, welche gleichzeitig Googles medienwirksamste Plattform ist, wurde nicht nur für Softwarethemen genutzt.

So sprach man auch über neue Verteilungszahlen und zeigt, dass das aggressive Vordringen in Wachstumsmärkte, insbesondere China und Indien, Früchte trägt. Ingesamt verzeichnet man nun 1 Milliarde Android-Nutzer, was bedeutet, dass 8 von 10 Smartphones mit dem OS aus Mountain View laufen. Damit gehört Android neben Maps, Chrome und der traditionellen Suchmaschine zu den wichtigsten Diensten von Google.

Google I/O

Android Wear läuft auf derzeit 7 verschiedenen Smartwatches und kann 4.000 Apps vorweisen. Dennoch ist bisher schon bekannt, dass die Verkaufszahlen von Smart Watches mit Android Wear eher mau aussehen. Jedoch könnte der Launch von Android Pay in den USA hier noch etwas Schwung reinbringen. Derzeit arbeitet man mit 700.000 Geschäften (in den USA) zusammen.

Für Android Auto, welches ähnlich funktioniert wie Apple CarPlay, konnte der Konzern 35 Partner aus der Automobilbranche gewinnen. Hierunter sind Ford und Hyundai.

Hinten an steht GMail, welches "lediglich" 900 Millionen Nutzer vorweisen kann. Das mag zwar eine beeindruckende Zahl sein, vergleicht man sie jedoch mit den Nutzerzahlen von YouTube und der Google Suchmaschine, dann wirkt sie eher klein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

750 – 375 = 0. Ein Bug in Apples Taschenrechner-App?

Kurioses am frühen Morgen: Ist die Taschenrechner-App von Apple verbuggt?

Bitte rechnet mal in der App nach: 97 – 48,5!

Macht 48,5. Eigentlich, aber in der App steht die Null. Laut Apple ist das Ergebnis: 0.

Rechnet nun noch einmal in der App: 750 – 375! Macht 375, genau. Aber die Taschenrechner-App von Apple sagt: 0.

Taschenrechner

Haben wir was verpasst? In der Schule? In Mathe? Oder hat sich da ein Bug eingeschlichen? Unter Mac OS X gab schon einmal einen Taschenrechner-Bug bei Apple, aber unter iOS?

Sachdienliche Hinweise bitte nicht an die nächste Polizeidienststelle, sondern unten in den Kommentaren abwerfen (danke, John und Pauline).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam 2: Foto- und Video-App für iPhone & iPad jetzt gratis

Die sonst 3 Euro teure Universal-App ProCam 2 wird heute gratis im App Store angeboten.

ProCam 2 apple watchFoto- und Video-Apps gibt es im App Store wirklich reichlich. Einer der besseren Vertreter ist jedenfalls ProCam 2 (iPhone/iPad), das heute für iPhone und iPad verschenkt wird. Mit der App könnt ihr Fotos und Videos im Handumdrehen aufwerten.

Im Fotomodus kann man neben einer Einzelaufnahme auch einen Nacht- und AntiShake-Modus mit einstellbarer Empfindlichkeit aktivieren, auch Serienbilder, ein Selbstauslöser, eine automatische Aufnahme bei Gesichtserkennung und ein Auslösen per Geräusch sind möglich. Ähnlich wie in der nativen Kamera-App von Apple stehen dem Nutzer 20 Live-Filter mit Retro-Touch zur Verfügung. Nebenbei findet sich eine separate Fokus- und Belichtungsauswahl mit optionaler Sperre, eine verlustfreie Bildqualität und bei Bedarf eine jpg-Komprimierung in drei Stufen. Dazu stehen vier Belichtungszeiten von 1/8s, 1/4s, 1/2s und 1s bereit.

Wer darauf angewiesen ist, kann seine Fotos außerdem mit Zeit-, Datums-, Orts- oder Copyright-Stempel versehen, das passende Format (4:3, 3:2, 16:9, 1:1) auswählen und bei der Aufnahme ein Ausrichtungsgitter, beispielsweise für einen goldenen Schnitt, einblenden lassen. Für die neueren Geräte stehen außerdem manuelle Anpassungen der Belichtung, Sättigung und des Weißabgleichs bereit.

ProCam 2 richtet sich an Hobby-Fotografen

Auch die Videofunktionen können sich sehen lassen: Neben einem normalen Videomodus mit 1080p, 720p, VGA oder 480×360 gibt es einen Zeitraffer. Dazu lässt sich die Video-Bildrate und die FPS einstellen und ein Pause/Fortsetzungs-Aufnahmemodus nutzen. Neuere Geräte können vom Zeitlupen-Videomodus mit vier einstellbaren Wiedergabegeschwindigkeiten Gebrauch machen. Natürlich ist auch die Ausgabe eines solchen Videos in 1080p möglich.

Mit einem der letzten Updates verfügt ProCam 2 zudem über ein Widget für die Mitteilungszentrale, auch kann die Apple Watch als Fernauslöser verwendet werden, wobei diese Funktionalität im Live-Bild keine flüssige Bewegungen bietet. Im Schnitt gibt es für die Foto- und Video-App gute vier von fünf Sterne.

Der Artikel ProCam 2: Foto- und Video-App für iPhone & iPad jetzt gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cartoon Survivor: ein Doo Doo rennt um sein Leben

Mit Cartoon Survivor (AppStore) hat es auch ein neuer Auto-Runner gestern in den AppStore geschafft. Die Universal-App von Spunge Games kann kostenlos geladen werden und versetzt euch mitten ins Dinosaurier-Zeitalter.
Cartoon Survivor iPhone iPad
Dort gilt es mit einem Doo Doo, einem Laufvogel, dem ein fieser TV-Produzent für gute Quoten eine Stange Dynamit in den Hintern gesteckt hat, innerhalb vorgegebener Zeit Level voller Dinos und vieler weiterer Gefahren zu durchqueren – und zu überleben.
Cartoon Survivor iPhone iPad
Laufen tut er dabei ganz von alleine. Durch die Neigung eurer iOS-Geräte könnt ihr ihn auf dem schmalen Pfad nach links und rechts lenken, per Tap könnt ihr springen, durch Halten gleiten. So gilt es Dinos, Abgründen, Laval und vieles mehr zu überwinden bzw. sie zu umkurven. Nebenbei gilt es auch noch möglichst viele Münzen und 3 Trophäen zu sammeln – und immer einen Blick auf die Uhr zu haben. Die maximale Levelzeit könnt ihr übrigens vor jedem Level selbst festlegen, je nachdem ob ihr 1, 2 oder 3 Sterne als Belohnung verdienen wollt.
Cartoon Survivor iPhone iPad
Optisch macht Cartoon Survivor (AppStore) in seinem verrückten Look einiges her. Das Gameplay ist auch durchaus spaßig. Allerdings hat uns die Steuerung über die Neigung nicht zu 100% gefallen. Die erste Welt des Spieles könnt ihr allerdings komplett kostenlos spielen und austesten. Wollt ihr danach auch die Welten 2 bis 4 unsicher machen, könnt ihr diese In-App-Kauf für einmalig 2,99€ im Paket (oder 1,99€ im Einzelkauf – schlechtes Geschäft) freischalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Augmented-Reality-Firma Metaio

Nach einem Bericht von TechCrunch hat Apple kürzlich die Firma Metaio aufgekauft. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben ein Vorreiter in der Konstruktion von Augmented-Reality-Geräten.

metaio-junaio

Augmented Reality (AR) heißt auf Deutsch “Erweiterte Realität” und bezeichnet zumeist die Einblendung von digitalen Informationen in Videos, die reale Objekte zum Gegenstand haben.

Apple kauft deutsche AR-Firma Metaio

Gegenüber TechCrunch kommentierte Apple die mutmaßliche Firmenübernahme in dem gewohnten vagen Muster: “Apple übernimmt kleinere Technikunternehmen von Zeit zu Zeit. Im Allgemeinen diskutieren wir unsere Ziele und Pläne aber nicht.” Der Konzern soll allerdings inzwischen keine neuen Kunden mehr bedienen und in einem Schreiben an die Anteilseigner werde auch die Übertragung der Aktien geregelt. Die Übernahme dürfte somit als gesichert gelten.

Zu den Nutzern von Produkten von Metaio zählt der Autohersteller Ferrari, welcher damit einen Ausstellungsraum gestaltet hat.
Ein weiteres schönes Beispiel ist die App Timetraveler, die historische Informationen zu Berlin für Touristen medial aufbereitet:

Apple arbeitet schon seit einiger Zeit an AR-Lösungen

Da Apple sich beharrlich weigert, seine Firmenpläne öffentlich zu diskutieren, sind die genauen Ziele hinter der Mataio-Übernahme nicht bekannt. Gerüchte darüber, dass Apple an solchen Technologien Interesse hat, gab es aber in der Vergangenheit wiederholt. Der Konzern hält auch mehrere Patente in diesem Bereich, die sich ebenfalls zum Teil durch frühere Firmenakquisen angesammelt haben.

metaio_offiziell

TechCrunch nennt Apple Maps als einen der möglichen Anwendungsbereiche für Mataio-Technologien. Gerüchte zur Maps-App zirkulieren schon seit letztem Jahr. Das neuste vermutet, dass bereits iOS 9 ein Augmented-Reality-Feature erhalten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offenbar beide diesjährigen iPhones mit Force Touch Display

Force Touch kommt dieses Jahr auch auf das iPhone. Dieses Gerücht ist alles andere als neu und dürfte inzwischen als gesetzte neue Funktion gelten. Unklar war allerdings, ob Apple ähnlich wie beim optischen Bildstabilisator vorgeht und die Funktion exklusiv dem iPhone 6s Plus vorbehält. Einem aktuellen Report der taiwanesischen Economic Daily News (via GforGames) zufolge, kann nun jedoch Entwarnung gegeben werden. Nach Informationen aus der Zuliefererkette werden beide diesjährigen iPhones mit dem haptischen Feedback ausgestattet. 

Als weitere Neuerungen werden auch weiterhin eine neue, verbesserte 12 Megapixel Kamera, ein neuer A9 Prozessor, 2 GB Arbeitsspeocher und eventuell auch eine neue Farboption in Roségold gehandelt. Gerechnet werden darf mit den neuen iPhones erneut im Herbst dieses Jahres.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (29.5.)

Heute ist Freitag, der 29. Mai. Wir empfehlen wieder interessante Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Cradle of Rome 2 HD Cradle of Rome 2 HD
(778)
4,99 € 2,99 € (iPad, 143 MB)
Cradle of Egypt (Premium) Cradle of Egypt (Premium)
(120)
4,99 € 2,99 € (iPad, 214 MB)
Cradle of Rome Cradle of Rome
(681)
4,99 € 2,99 € (iPad, 36 MB)
Stunt Star: The Hollywood Years
(392)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(41)
4,99 € 2,99 € (universal, 296 MB)
Yak Dash: Horns of Glory
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 81 MB)
Adventures of Poco Eco - Lost Sounds: Erlebe Musik und eine ...
(27)
2,99 € 1,99 € (universal, 368 MB)
SimpleRockets SimpleRockets
(78)
1,99 € Gratis (universal, 17 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(164)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 20 MB)
AXL: Full Boost
(16)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)

Pixel Boat Rush Screen1

RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle
(1755)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Ready Steady Play Ready Steady Play
(95)
1,99 € Gratis (universal, 74 MB)
Braveland Braveland
(51)
2,99 € 1,99 € (universal, 211 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(13)
3,99 € 2,99 € (universal, 297 MB)
Traps n Traps n' Gemstones
(26)
4,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
DUNGEONy DUNGEONy
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(238)
6,99 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)
Iesabel Iesabel
(164)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Bonza Word Puzzle Bonza Word Puzzle
(62)
0,99 € Gratis (universal, 49 MB)
Airport Mania 2: Wild Trips
(129)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(33)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Brandnew Boy Brandnew Boy
(80)
3,99 € 0,99 € (universal, 144 MB)
Nightmares from the Deep™: The Siren’s Call (Full)
(12)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 326 MB)
Nightmares from the Deep™: The Siren’s Call HD (Full)
(64)
6,99 € 1,99 € (iPad, 812 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google präsentiert neue App “Photos”

Die Google I/O 2015 ist vorüber und wie zu erwarten hat der Technikgigant aus Mountain View eine neue übergreifende App für die Verwaltung von Bildern vorgestellt.

Google-Photos-Header

Photos dürfte vor allem Nutzern von Google+ bekannt sein. Der Foto-Dienst war früher fest in das soziale Netzwerk integriert, nun will man aber eben diesen Dienst vom Netzwerk trennen. Photos wird es als Web-Version und gleichzeitig auch als App-Version geben.

[Direktlink]

In der Cloud können Bilder bis zu 16 Megapixel und Videos mit bis zu 1080p gespeichert werden. Die große Besonderheit an Photos ist, dass Google hier unbegrenzten Speicherplatz zur Verfügung stellt. Mit den Beschränkungen in Sachen Megapixel und Auflösung kann der Dienst zwar nicht als unlimitiert bezeichnet werden, jedoch dürfte dies für die meisten Anwender kein Problem sein, da ihr Smartphone ohnehin nicht mehr liefern kann.

WP-Appbox: Google Fotos (App Store)

Google Photos gibt es nicht nur für das Web und Android, sondern auch für iOS. Großes Zusatzfeature von Google Photos ist die automatische Sortierung von Bildern nach Orten, Personen und natürlich dem Datum. Hierbei werden verschiedene Algorithmen zum Einsatz gebrach, wodurch zum Beispiel auch Bilder ohne Geo-Tag einem bestimmten Ort zugeordnet werden können. Dies funktioniert über Landmark Recognition.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt deutsche Firma für Augmented Reality

Apple hat ein deutsches Unternehmen, spezialisiert auf Augmented Reality, übernommen.

Die Münchner Firma Metaio hat ihre bisherigen Dienste komplett eingestellt. Laut einem Bericht von TechCrunch hat Apple das Unternehmen aufgekauft.

Metaio

Im nachfolgenden Video bekommt Ihr einen Blick in die AR-Projekte von Metaio. Apple könnte die Technologie der Müncher nutzen, um seinen hauseigenen Kartendienst zu verbessern. Fährt man mit der Kamera über die Umgebung, könnte in den Maps eine Zusatz-Info, z.B. zu Öffnungszeiten von Läden, zu Programmen in Kinos oder zu Menüs in umliegenden Restaurants angezeigt werden.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

'Servers for Hackers' Elite Training for $24

Learn to Administer Bulletproof Servers with Video Tutorials, Case Studies & A 300+ Page E-Book!
Expires June 28, 2015 23:59 PST
Buy now and get 61% off

KEY FEATURES

Don't find yourself with crashed applications and broken servers, learn to administer the servers that keep your applications afloat! Dive into 300+ pages of in-depth training on setting up and managing servers, hosting web applications, setting up multi-server environments, and getting the latest technologies. With 6 case studies based on real-world examples and 12 video tutorials, you'll truly know everything there is to know about the servers your proudly-programmed apps run on.
    Configure your server for multi-tenancy applications & SSL certificates Take advantage of Apache & Nginx’s processing and threading models Perform basic & advanced configuration of Apache and Nginx (plus setup for dynamic applications) Understand how to use a load balancer & Nginx and HAProxy load balancers Set up MySQL Replication & balance connections between the databases Install & manage the latest technologies Set up each server securely & w/ the required software Prevent unauthorized access, manage permissions & users, and learn to use the iptables firewall Learn from real-world examples Watch videos on Vagrant, SSL Certificates, Ansible & Supervisord

COMPATIBILITY

    Internet required Any PDF, ePub or Mobi reader

PRODUCT SPECS

    35+ chapter, 300+ page PDF 5 case studies & specific and full setup examples 12 videos tutorials Lifetime access

THE EXPERT

Chris Fidao has been coding in the PHP world for 10 years, and has extensive experience architecting and structuring applications, large and small!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMaze Fitness Heart Rate Strap & Armband Combo for $19

Hit Your Peak Fitness Zone During Every Workout with iMaze!
Expires June 28, 2015 23:59 PST
Buy now and get 75% off




KEY FEATURES

How hard are you actually going during your daily workout? Incorporate iMaze into your routine to ensure you're always going full throttle towards your fitness goals, whatever they may be. This lightweight chest strap connects to your smartphone via Bluetooth to record your performance in real time--including distance, speed, heart rate, route, time, weather conditions, and more!
    Connects to the robust iMaze Fitness App Created w/ a durable, water-resistant design Allows you to play music & take calls while running the app Includes a universal armband to keep your phone safe while in motion Records distance, speed, heart rate, route, time, weather conditions & more

COMPATIBILITY

    Any Bluetooth-compatible device Sleeve fits any standard smartphone

PRODUCT SPECS

    Bluetooth 4.0
Includes:
    Bluetooth transmitter Chest strap Universal arm band for mobile phones

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam XL 2 – Kamera und Foto- / Video-Editor

AUFNAHMEMODI

– Einzelaufnahme (Intelligentes HDR)
– Nachtmodus
– Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
– Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
– Selbstauslöser
– Intervall
– Geräusch-Auslöser
– Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
– Große Taste
– Level-Modus – nur iPad mini und spätere Versionen
– Video
– 4K Ultra HD Video – 3264×1836 Auflösung hochskaliert auf 3840×2160 – In-App-Kauf – nur iPad Air 2 und spätere Versionen
– Level-Video – nur iPad mini und spätere Versionen
– Zeitlupe-Videomodus – nur für iPad mini / iPad Air / iPad mini Retina / iPad Air 2 / iPad mini Retina 2
– Zeitraffer (time-lapse)

KAMERAFUNKTIONEN

– Manuelle Bildschärfe, Belichtung, Verschlusszeit, ISO und Weißabgleich – nur iOS 8 und später
– Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen
– Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WB)
– 17 Live-Linsen: Vignette / White Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Macro / Tiny Planet / Wormhole / Split / Kaleidoscope I, II, III, IV, V / Ripple / Striped / Hatched / Halftone – nur iPad mini und spätere Versionen
– 50 fachmännisch hergestellte Live-Filter – nur iPad mini und spätere Versionen
– Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
– Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
– Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
– Verlustfreien TIFF-Format – nur iPad mini und spätere Versionen
– Stehen vier Belichtungszeiten zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
– Video Pause/Fortsetzung Funktion
– Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
– Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
– Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
– Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
– Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
– Video Speicherplatz-Zähler
– Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
– Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
– 6-fach digitaler Zoom
– Videozoom
– Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
– Geo Standort-Kennzeichnung
– Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
– Kameraunterstützung vorne/hinten
– Foto Datums-Stempel
– Foto Uhrzeit-Stempel
– Foto Orts-Stempel
– Foto Copyright-Stempel
– Video / Zeitraffer Datums-Stempel
– Video / Zeitraffer Orts-Stempel
– Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
– Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
– Schnellstart-Meldung

FOTO- / VIDEO-EDITOR

– Zerstörungsfreie Bearbeitung – alle Bearbeitungen, einschließlich Ausschneiden, sind vollständig korrigierbar/reversibel
– 50 fachmännisch hergestellte Filter
– 17 Linsen: Vignette / White Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Macro / Tiny Planet / Wormhole / Split / Kaleidoscope I, II, III, IV, V / Ripple / Striped / Hatched / Halftone
– 19 umfassende Einstellungswerkzeuge
– Trimmen (Kürzen), Croppen (Beschneiden), Drehen, Spiegeln, Nivellieren und Perspektivkorrektur
– Extrem genauer Zeitbalken mit der Möglichkeit, Videos Bild für Bild anzuschauen
– Hinzufügen von Musikspuren zu Ihren Videos
– Lautstärkenregelung sowohl für den O-Ton als auch für Hintergrundmusik
– Möglichkeit, aus Videos Standbilder zu ziehen
– Videos in Hochauflösung unterstützt bis 4K (3840×2160)
– Nur iPad 2 und spätere Versionen

WP-Appbox: ProCam XL 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SQLPro for MSSQL 50% off today

SQLPro for MSSQL

SQLPro for MSSQL (was SQL Client) is a lightweight TDS client, allowing quick and simple access to Microsoft SQL servers, including those hosted in Azure. This client does NOT work with MySQL. Please ensure that your server is a Microsoft SQL server.

Features
  • Syntax highlighting
  • Intellisense
  • Tab-based interface
  • Support for executing multiple queries at once
  • Quick access to tables, columns, and more
  • Stored procedure execution

SQLPro for MSSQL can be used to connect with the following databases:

  • Microsoft SQL Azure
  • Microsoft SQL Server 2005
  • Microsoft SQL Server 2008
  • Microsoft SQL Server 2008 R2
  • Microsoft SQL Server 2012
  • Microsoft SQL Server 2014


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 2 apps 75% off today

SimCity 4 Deluxe Edition

SimCity 4 Deluxe Edition ($19.99)

In SimCity 4 Deluxe Edition, you don’t just build your city; you breathe life into it. Sculpt mountains, dig riverbeds, and seed forests as you lay the groundwork for your creation. Then, use your god-like powers to construct the most realistic metropolis you can imagine. Whether you want to build mansions on mountainsides or cross canyons with bridges, the impact of your decisions is immediate. But while each click of the mouse can create, it has equal capacity to destroy. Capping an erupting volcano might save your city, or it might reroute lava down busy city streets. Sending police to quell a riot might calm down the crowd, or it might spur even further anarchy. With every decision you make, your city and your Sims will respond - for better or for worse. It’s up to you to be their guide. The SimCity 4 Deluxe Edition includes both SimCity 4 and the Rush Hour expansion pack, which gives you more control over your city’s transportation options, plus two bonus disasters: UFO attack and Autosaurus Wrecks. We even included the exclusive Mac "Custom Tunes" feature that allows your iTunes library to be played in the game!

RollerCoaster Tycoon 3 Platinum ($19.99)

RollerCoaster Tycoon 3 Platinum combines the excitement of rollercoasters with the fun of a great strategy simulation. This special "Platinum" version combines the theme park fun of Roller Coaster Tycoon 3 with included expansion packs, RollerCoaster Tycoon 3 Soaked! and RollerCoaster Tycoon 3 Wild! Now enjoy more options than ever by building your own water slide or create your own safari with real animals. Watch guest reactions to your ultimate theme park! You can even build your own dream park with unlimited funds in the "Sandbox" mode. Features:
    Grab a front seat for the ride of your life with the jaw-dropping Coaster Cam. Experience the latest extreme coasters and heart-pumping rides! Live every spine tingling detail in 3-D with fully controllable cameras. Cope with changing weather patterns and enjoy beautiful vistas, sunsets, moonlight, and more. Spice up any backgrounds, rides, fireworks display and laser light shows with your own music. Create your own park guests and groups with the Peep Designer and experience their reactions to the rides you build! Soak them and watch their reactions! Send them on wild safari and let them pet the animals! Create savage encounters and thrilling safaris! Conquer 12 Wild! Scenarios and experience cool jungle and prehistoric design themes. Play through dozens of scenarios in three difficulty modes or build without limits in Sandbox mode. Create pyrotechnic wonders and laser light shows with the RollerCoaster Tycoon® 3 MixMaster
System Requirements SimCity 4 Deluxe
    Steam Operating System: OS X 10.8.5 or later CPU Processor: Intel Core 2 Duo CPU Speed: 2.0 GHz RAM: 4GB HD Space: 2GB Video Card (ATI): ATI Radeon HD 3870 Video Card (NVIDIA): NVidia GeForce 8800 Video Memory (VRAM): 256 MB
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
    Steam Operating System: OS X 10.7.5 or later CPU Processor: Intel Core 2 Duo CPU Speed: 2.2 GHz RAM: 2GB HD Space: 2GB Video Card (ATI): ATI Radeon HD2600 Video Card (NVIDIA): NVidia GeForce 8600 Video Memory (VRAM): 256 MB


RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum for the Mac combines Rollercoaster Tycoon 3, Rollercoaster Tycoon Soaked, and all-new to the Mac, Rollercoaster Tycoon Wild. RollerCoaster Tycoon 3 Platinum Features:
    Build your dream theme park, featuring extreme coasters, wicked water rides, wild animal safaris, dazzling fireworks laser shows, and much more! For the first time on the Mac, combine thrilling coasters with extreme animal parks with Rollercoaster Tycoon Wild. Hop aboard any ride and experience every spine-tingling detail of modern coaster technology from any angle! Watch guest reactions to your amazing attractions. Add music, themes and color schemes to keep them coming back. Enjoy dozens of scenarios in three difficulty modes or build without limits in Sandbox mode. Rollercoaster Tycoon 3
RollerCoaster Tycoon 3 is the third installment of the world's greatest tycoon game. Featuring incredible 3D graphics and the exclusive CoasterCam, you can now see your park from any angle and ride what you build. From street level to blimp, feel your park pulse with fun and excitement like never before. Rollercoaster Tycoon Soaked Careen down a gigantic water slide to a thrilling splashdown in an Olympic size pool; or hang ten in a halfpipe as you surf through the wave simulator. Choreograph your very own laser light and dancing water shows; or add performing killer whales to entertain your park guests. Treat your guests (and yourself!) to the latest rides and coasters, including the wet and wild RollerSoaker! Now you can add a water park to your current RollerCoaster Tycoon 3 amusement parks, but be prepared! You will get wet on this ride! RollerCoaster Tycoon 3: Soaked! also includes eight original drenching scenarios, two aquatic design themes, a pool-building toolset, and an expanded version of the RCT3 MixMaster that allows you to create your own laser light shows, customize dolphin and killer whale performances, and choreograph dancing water shows. In addition, the scenarios feature added challenges to give you more ways to play the game. Rollercoaster Tycoon Wild RollerCoaster Tycoon 3: Wild! gives you the ability to add animal exhibitions, enclosures and animal viewing galleries to your RollerCoaster Tycoon 3 amusement parks. Train your lions and tigers to perform in choreographed shows. Pamper your animal pairs and they might breed! Be sure to maintain your animal enclosures to prevent escapes, and whatever you do, please don't mix the predators with the prey! RollerCoaster Tycoon 3: Wild! also contains twelve Wild!-themed scenarios, two new wild design themes, dozens of additional rides and coasters, and the ability to create safari expeditions to make your guests roar with delight. In addition, we have added challenges to the scenarios and several novel scenery elements to give you more ways to play RollerCoaster Tycoon 3.

More information

You have less than 5 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nähkästchen #8: von Raketen und Phantomen

Herzlich willkommen zur jüngsten Ausgabe des Nähkästchens, in dem wir Euch manchmal hinter die Kulissen blicken lassen oder zumindest so viel Zeug verraten, dass manche sich daran stoßen. In dieser Episode geht es um ein neues Affiliate-Netzwerk, das wir ablehnen, und ein Google-Update, das einen bescheidenen Namen bekommen hat, uns aber wohl gesonnen war. Raketenhaftes (...). Weiterlesen!

The post Nähkästchen #8: von Raketen und Phantomen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM-Mitarbeiter bekommen erstmals Macs

Die Kooperation zwischen Apple und IBM hat zunächst Früchte in Form von Software getragen. Nun dürfen aber Mitarbeiter zum ersten Mal Macs als Arbeitscomputer nutzen. Mitarbeiter IBMs wie John Collins, scheinen diese neue Auswahlmöglichkeit zu mögen, und teilen dies auf Twitter mit. Collins versieht seinen Tweet mit dem Hashtag “#betterwaytowork”. Im Sommer 2015 kündigten Apple (...). Weiterlesen!

The post IBM-Mitarbeiter bekommen erstmals Macs appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Guide: Preisgekrönte Sternenkarte kostenlos über "Apple Store"-App

In der "Apple Store"-App (Hinweis: nicht direkt im App Store) gibt es derzeit wieder ein kostenloses Programm im Angebot. Es handelt sich um die digitale Sternenkarte "Sky Guide", die im letzten Jahr mit dem "Apple Design Award" ausgezeichnete wurde und...

Sky Guide: Preisgekrönte Sternenkarte kostenlos über "Apple Store"-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: