Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.525 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Shawn Mendes
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Robbie Williams
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
Various Artists
9.
KC Rebell
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

360 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

27. Mai 2015

Apple schickt Einladungen zur WWDC 2015

Heute hat Apple die Einladungen zur Entwicklerkonferenz WWDC 2015 an ausgewählte Medienpartner versendet. Das Event wird am Montag, den 8. Juni um 10 Uhr Pacific Time (18 Uhr in Deutschland), beginnen und vermutlich bis 20 Uhr deutscher Zeit laufen. Insgesamt findet die WWDC 2015 im Zeitraum vom 8. Juni bis zum 12. Juni im Moscone West in San Francisco statt.  Wie der Name schon sagt ist die Entwicklerkonferenz primär für diese gedacht, wobei traditionell zum Start der WWDC eine Keynote
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF-Experte 6 – Signieren von Dokumenten, Formulare ausfüllen und kommentieren von PDF-Dateien

Erstellen, lesen oder kommentieren von PDF-Dokumenten oder Konvertieren von Dokumenten in PDF-Format auf Ihrem iPhone oder iPad. Es erlaubt Ihnen, Dokumente mit Highlights und Handschrift markieren, Einfügen von Text, Briefmarken, Bilder oder Signatur und teilen Sie Ihre Dokumente mit anderen per e-Mail oder Fax.

Erstellen Sie rich-Text-Dokumente und speichern Sie sie als PDF oder konvertieren Sie Word, Seiten, Text, PowerPoint oder Open Office Dokumente in PDF.

Sie können verschiedene Dateiformate öffnen, wie z. B. MS Office, Power Point, iWork, Text-Dateien, Bilder etc. und es können Sie diese Dateien von Ihrem desktop-Computer über WLAN oder USB zu bekommen.

Benutzer können Dokumente direkt aus e-Mail-Anhänge, Dropbox, Google Docs oder aus anderen Anwendungen, die mit “Öffnen in” herunterladen.

MERKMALE:
==========

MARKIEREN SIE TEXT:
Markieren Sie wichtige Dinge in Büchern, Zeitschriften oder Dokumente, die Sie überprüfen möchten.

ZEICHNEN SIE MIT DEM FINGER:
Damit können sie handschriftliche Notizen machen oder markieren Sie Text in gescannten Büchern.

Hinzufügen von Kommentaren oder Notizen:
Kommentare oder typisierte Notizen zum Dokument hinzufügen.

BILDER EINFÜGEN:
Sie können nehmen Sie Bilder von Ihrer Kamera oder aus Ihrer Mediathek importieren und sie in das PDF-Dokument einfügen.

SIGN & SENDEN:
Der einfachste Weg, unterschreiben und Senden von Dokumenten.
Mit nur wenigen Klicks:
-Sie können Dokumente aus e-Mail-Anlage öffnen.
-Zeichen dokumentiert, mit dem Finger oder Signatur gespeichert.
-Senden Sie Dokument zurück an Absender per e-Mail oder Fax innerhalb der app.

UNTERSTRICHEN & DURCHGESTRICHEN Worte:
Aufschlag Störungen und wichtige Sätze hervorzuheben.

SPEICHERN SIE MEHRERE LESEZEICHEN:
Bookmark Seiten in der PDF-Dokumente oder Bücher. Sehen Sie alle Ihre Lesezeichen und wechseln Sie leicht zu.

BEWERTUNG-DOKUMENTE:
Markieren Sie Fehler und legen Sie besonderen Wert auf wichtige Sätze.

FORMULARE AUSFÜLLEN:
Einfach PDF-Formulare ausfüllen.

AUSTAUSCH VON DOKUMENTEN:
Senden Sie Dokumente an andere per e-Mail, fax oder upload zu Dropbox, Google Drive, OneDrive, Box oder Sugarsync.

Miniaturansicht & einfach scrollen:
Die app enthält einen überlegenen PDF-Viewer, der zeigt einer thumbnail-Ansicht der Seiten und ermöglicht Ihnen die Blätter leicht oder springen zu einer beliebigen Seite.

WIRELESS DRUCKER DRUCKEN:
Mit diesem app, können Sie PDF-Dokumente zu jedem AirPrint fähigen wireless-Drucker in Ihr Wifi-Netzwerk drucken.

WP-Appbox: PDF-Experte 6 - Signieren von Dokumenten, Formulare ausfüllen und kommentieren von PDF-Dateien (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 für iPhone 4s, iPad 2 und ältere iOS Geräte?

Das kommende iOS-Betriebssystem mit der Nummer 9 soll auch für ältere Geräte erscheinen, also das iPhone 4s, iPad 2 und alle weiteren iOS-Geräte mit A5-Prozessor unterstützen. Solch ein Schritt wurde von Apple bisher noch nicht vollzogen und würde als Novum gelten. Die Kollegen von 9to5Mac berichten, dass Apple an einer Optimierung von iOS 9 arbeite, um eine abgespeckte Version davon auf den älteren iOS-Geräten anbieten zu können, wobei jedes funktionierende Feature 1-zu-1 darauf aktiviert wird. Die konkret unterstützten Geräte von
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Jeff Williams: Auto das “ultimative mobile Gerät”

Apples Chef des operativen Geschäfts, Jeff Williams, hat sich zu dem Kommentar hinreißen lassen das Auto sei das “ultimative mobile Gerät” – hat er damit indirekt Apples Einstieg in das Auto-Geschäft bestätigt? Apples CarPlay ist womöglich nur ein Baustein. Gerüchte um Apples Einstieg in den Fahrzeugbau gab es zuletzt reichlich, auch weil Apple zum Beispiel (...). Weiterlesen!

The post Apples Jeff Williams: Auto das “ultimative mobile Gerät” appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SmartGlass und Co.: Wie nützlich sind Companion Apps für Spielkonsolen?

Microsoft und Sony haben ihrer aktuelle Konsolen-Generation mittlerweile etabliert. Mit zurzeit 12,1 Millionen verkauften Xbox One und gar 21,4 Millionen Playstation 4 haben die Entertainment Systeme in vielen Wohnzimmern ihr neues zu Hause gefunden. Ein Ziel der Hersteller ist die ständige Verbindung zum Spieler, auch wenn dieser nicht im besagtem Wohnzimmer den Controller in der Hand hält. Diese Aufgabe sollen sogenannte Companion Apps übernehmen. Diese ständigen Begleiter verbinden sich mit dem Nutzer-Konto und können fortan, verschiedene Funktionen auf das Smartphone, Tablet oder sogar PC weiterleiten. Doch auch eine Unterstützung vor dem heimischen Fernseher, wollen die neuen Begleiter bieten und erweitern den Bildschirm auf Smartphones und Tablets.

Companion Apps

Ob Chat-Funktionen, virtuelle Tastaturen und Streaming-Fähigkeiten, in der Praxis überzeugen können, erfahrt ihr heute in unserem Ausflug in die Welten von Sony und Microsoft, inklusive einem kleinen Abstecher bei Nintendos Wii U.

Der Platzhirsch mit der besten App?

Sony scheint mit dem erfolgreichen Playstation 4 Start schon das Rennen für diese Generation für sich entschieden zu haben. Wie sieht es mit der Companion App des japanischen Unternehmens aus? Auf dem ersten Blick bietet die PlayStation App  einen guten Umfang.

ps4_app

Ein Neuigkeiten-Bereich zeigt alle Aktivitäten der Freunde. So erfahren wir, wer ein Gameplay-Video geteilt hat oder einen besonderen Erfolg erspielt hat. Passend hierzu finden wir im Freundesbereich nähere Informationen zu den Mitspielern und können Chats starten, sowie neue Freundesanfragen verwalten.

Praktisch wird es, wenn die App mit einer Playstation 4 verbunden wird. Haben die beiden Geräte sich miteinander bekannt gemacht, können anschließend Bedienelemente von der App aus gesteuert werden. Auch eine virtuelle Tastatur erleichtert die Eingabe von längeren Texten. Ein Ersatz für einen Controller ist die Companion App jedoch nicht. Tipp: Wer es bevorzugt mit dem Controller Texte einzugeben, sollte einmal bei der Eingabe, den rechten Stick (R3) eindrücken. Nun übernehmen die Bewegungssensoren eine Cursorfunktion.

Von Spielen selten unterstützt, aber durchaus spaßig ist die Second Screen-Funktion. Mit der Erweiterung des TV Bildschirms, können beispielsweise Landkarten, alternative Kameraperspektiven oder Inventaransichten auf das zusätzliche Display gestreamt werden. Apropos Streamen: Ein Feature, was Sony Smartphones und der Playstation Vita vorbehalten bleibt, ist das Remote Play, mit dessen Hilfe der Spieleinhalt gespiegelt wird und gesteuert werden kann.

Ansonsten bietet die App Links zu dem Playstation Store und zu dem Livestreaming-Angebot von Twitch und Ustream. Falls ihr noch das passende Smartphone für das Zusammenspiel mit der App sucht, dann werft einen blickt bei den aktuellen Angeboten auf deinhandy.de vorbei.

Der Klassenprimus

smartglass

Microsoft zeigt sich als große Softwarefirma besonders motiviert und konzipiert seine App mit vielen Funktionen, die ständig weiterentwickelt werden. Wie die Playstation App, bietet auch SmartGlass ein Freunde-Management, erweiterte Steuerelemente und Second Screen Funktionalitäten. Darüber hinaus ermöglicht ein Store den Einkauf von neuen Spielen über die App.

Im Ursprung als All-in-One Konsole geplant, bieten die Redmonder auch einen TV-Guide, der mit der Xbox One Informationen austauscht. Interessant ist eine Streaming-Funktion für TV Inhalte, die jedoch einen separat erhältlichen TV-Tuner voraussetzt. Mit dem digitalen TV Tuner kann natürlich auch direkt an der Xbox One das TV Programm empfangen werden.

smartglass_got

Bis jetzt größtenteils nur in den USA verfügbar, ist eine Erweiterung für TV Serien. Mit SmartGlass erhalten wie z.B. bei Game of Thrones Zusatzinformationen zu Schauspielern oder erfahren, wo sich die Protagonisten gerade in den Sieben Königslanden befinden.

Microsoft hat mit der Begleiter-App noch viel vor und zeigt dies auch mit der geplanten Windows 10 Integration, die u.a. ein Streaming von Xbox One Inhalten für die Windows 10 App erlauben wird.

Über den Bildschirm hinaus und noch viel weiter

Zusammengefasst erledigen beide Companion Apps der aktuellen Konsolen-Generation ihre Aufgabe zufriedenstellend. Microsoft hat mit der umfangreichen SmartGlass Umsetzung die virtuelle Nase vorne und lässt auf weitere Funktionen hoffen.

singstar

Zusätzlich bieten Spiele wie Watch Dogs oder Assassins Creed auf beiden Konsolen eigene Companion Apps, die den Bildschirm erweitern oder sogar Zusatzhardware ersetzen. Besonders praktisch ist beispielsweise die Singstar App, die das iPhone in ein Mikrofon für den nächsten Auftritt verwandelt.

Das Miiverse

Zum Abschluss wagen wir auch einen Blick auf Nintendos Umsetzung. Diese hinterlässt derweil jedoch einen faden Eindruck. Von den einst so ambitionierten Smartphone und Tablet Kompatibilität ist leider nicht viel übrig geblieben. Lediglich die Community-Plattform Miiverse kann derzeit über eine Webseite besucht werden.

Nintendo könnte jedoch mit dem angekündigten Smartphone-Spiele Einstieg die Bemühungen erhöhen, um sich auf dem Markt zu etablieren. Schenkt man den aktuellen Gerüchten glauben, wird auch die geplante Konsole mit dem Projektnamen NX, einen stärkeren Fokus auf die Smartphone-Integration bieten.

Die PlayStation App und SmartGlass sind im App Store für iPhone, iPad und iPod touch erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google I/O 2015: Livestream der Keynote

Google IO 2015 Logo

Am Donnerstag Abend (unserer Zeit) startet die Google I/O in San Francisco. Die Google Entwicklerkonferenz dürfte wieder spannende Neuigkeiten in Sachen Android, Google Glass, Google+ Fotos und vielem mehr bieten.

Die Veranstaltung startet mit einer Keynote welche ab 18.30 Uhr als Livestream übertragen wird. Die wichtigen Google Leute werden dort während rund 2.5 Stunden ihre News präsentieren. Anbei der Link zum Livestream. Ab 18 Uhr gibt’s im Stream schon das PreEvent.


Am Freitag Abend werden wir im Geek-Week Podcast ausführlich mit Frédéric über die Google Neuerungen sprechen, er ist in San Francisco live für uns an der Google I/O dabei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles iOS-Apps durchsuchen jetzt auch Daten anderer Apps

Google hat heute ein internes Update der eigenen iOS-Apps ausgerollt, das neben der normalen Websuche auch die Daten von Anwendungen durchsucht und Nutzer so bei bestimmten Anfragen direkt in andere Apps schickt.


OpenTable Google Search

Die Überschrift mag erstmal beängstigend klingen, Googles neue Technologie, die seit über einem Monat nun für Android-Nutzer verfügbar ist, ergänzt das Such-Angebot auf dem iOS jedoch sehr sinnvoll und macht Informationen deutlich leichter und vor allem schneller zugänglich. Bereits seit einiger Zeit versucht Google, Informationen zu Suchanfragen aller Art möglichst direkt in der Ergebnis-Ansicht darzustellen, die Einbindung von Daten aus installierten iOS-Apps ist ein konsequenter nächster Schritt.

Ein Beispiel, das Google online selber nennt, ist die Reservierung eines Tischs mit OpenTable. Sucht man nach einem Restaurant, kann man die entsprechende Reservierung in OpenTable direkt aus der Suche öffnen und in der OpenTable-App buchen. Generell haben alle Anwendungen die Möglichkeit, in Googles Ergebnisse integriert zu werden, sie müssen dazu jedoch verschiedene Anforderungen erfüllen. Die App muss URL-Schemes unterstützen, die einen direkten Link zu einer speziellen Seite in der App ermöglichen, außerdem müssen sie dem Nutzer die Möglichkeit geben, mit nur einem Klick in Googles App zurückzukehren. Google scheint zwar auf die Entwickler einiger Apps wie zum Beispiel OpenTable zuzugehen und aktiv eine Zusammenarbeit zu suchen, die meisten Entwickler werden sich jedoch bei Google selber melden müssen, um eine mögliche Chance zur Integration der eigenen App in Googles Suchergebnis zu haben.

Googles Such-App ist kostenlos im App Store verfügbar, die App ist für iPhones und iPads optimiert und erfordert iOS 7.0 oder höher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 soll Google Now ähnliche Funktion namens "Proactive" enthalten

Auch am heutigen Abend versorgen uns die Kollegen von 9to5Mac mit einem neuen Häppchen der Neuerungen in iOS 9. Demnach soll Apple planen, eine Google Now ähnliche Funktion einzuführen, die auf den Namen "Proactive" hört. Dabei sollen Informationen und Daten aus Siri, der Karten-App, den Kontakten, dem Kalender, Passbook und AppStore-Apps zusammenfließen, um eine Art Lifestyle-Management-Tool zu kreieren, welches die bisherige Spotlight-Suche ersetzen soll. Letztere soll zwar nach wie vor funktionieren, wie aktuell, allerdings um diverse neue Möglichkeiten erweitert werden. Hierzu wird der komplette Such-Screen überarbeitet und die verschiedenen verfügbaren Daten miteinander in Zusammenhang gebracht.

Vor allem der vorinstallierten, hauseigenen Karten-App soll dabei eine große Bedeutung zukommen. Nutzer sollen hierüber die Möglichkeit bekommen, perfekt durch ihre Tage zu navigieren und immer rechtzeitig an den jeweiligen Orten zu sein. Helfen könnte dabei auch die gemunkelte Integration des öffentlichen Nahverkehrs in die Karten-App und ein überarbeitetes POI-System inkl. einer Augmented-Reality-Ansicht namens "Browse Around Me". Diese soll es ermöglichen, das iPhone in Richtung einer Location zu halten und unmittelbar Informationen dazu eingeblendet zu bekommen.

Proactive wird zudem auch mit diversen Drittanbieter-Apps zusammenarbeiten. Dabei lernt die Funktion, welche Apps der Nutzer in welchen Situationen, zu welchem Zweck und zu welchen Zeiten verwendet und bietet sie entsprechend an. Allerdings soll Proactive offenbar keine Einbahnstraße sein, weswegen Entwickler offenbar erstmals einen limitierten Zugriff auf Siri-APIs bekommen. Der Vollzugriff auf Siri aus Apps heraus soll aber wohl weiter auf sich warten lassen.

Wie immer weisen die Kollegen darauf hin, dass Apple sich jederzeit dazu entschließen könnte, Funktionen zu streichen oder auf ein späteres Update zu verschieben. Allerdings ist die Trefferquote durchaus beeindruckend, weswegen man davon ausgehen kann, dass die oben genannten Funktionen zumindest in der Entwicklung sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche Verkehrsmittel in iOS 9: Berlin soll zum Start einzige deutsche Stadt sein

Bereits im letzten Jahr gab es kurz vor der WWDC-Entwicklerkonferenz Gerüchte, dass Apple öffentliche Verkehrsmittel in seine Karten-App integrieren wird. Daraus wurde aber nichts, die Funktion soll recht kurzfristig aus iOS 8 gestrichen worden sein. Vor wenigen Tagen sind nun...

Öffentliche Verkehrsmittel in iOS 9: Berlin soll zum Start einzige deutsche Stadt sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 15" MacBook Pro setzt weiterhin auf drei Jahre alten Grafikchip

In der vergangenen Woche hat Apple neue Mac-Computer veröffentlicht und iMac und MacBook Pro überarbeitet. Wirklich neu sind die vorgestellten Geräte jedoch nicht, da keine neue Hardware-Generation verbaut wurde. Dafür hat Apple die Preisschraube teilweise kräftig nach oben gedreht – nicht nur bei iMac und MacBook Pro. Technisch wurde beim iMac die teuerste Basisversion durch eine günstigere Version des iMac mit 5K Retina Display ersetzt. Beim MacBook Pro mit 15 Zoll Retina Display gab es...

Neues 15" MacBook Pro setzt weiterhin auf drei Jahre alten Grafikchip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

350 Franken günstiger – Das neue MacBook Pro 15.4″ Retina mit Force Touch Trackpad.

15-Zoll MacBook Pro Retina

Kaum ist das neue MacBook Pro 15,4" mit Retina Display und dem neuen Force Touch Trackpad auf dem Markt, schon darf ich euch in Zusammenarbeit mit microspot.ch ein tolles Angebot machen. Zu haben gibt es das besagte neue MacBook Pro mit den folgenden Spezifikationen: Intel Core i7, 2.2GHz Quad-Core, 16 GB Arbeitsspeicher, 256GB SSD, Intel Iris Pro 5200 Grafikkarte, 15.4" Retina-Display und das neue Force Touch Trackpad. Das MacBook in Konfiguration kostet im Apple Online Store genau 2149.- Franken, im microspot.ch Online-Shop noch 1998.- und für ApfelBlog.ch-Leser nochmals CHF 200.- günstiger mit dem Rabatt-Code. Insgesamt also 350 Franken günstiger als bei Apple. Und so könnt ihr von dem Angebot profitieren:

  1. Legt das MacBook Pro Retina 15" Retina mit Force Touch Trackpad in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess "Kasse" kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld "Gutscheincode" nur den Promocode "apfelblog14" (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben

Die Aktion ist nur für kurze zeit gültig und nur solange der Vorrat reicht! Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und profitieren lassen.

Jetzt bestellen!

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Guide jetzt auch fürs iPad gratis statt 1,99 Euro – so geht’s

Ihr erinnert Euch an unsere Meldung, dass sich Sky Guide kostenlos statt 1,99 Euro laden lässt?

Gut, wenn Ihr unserem Rat gefolgt seid und die Sternengucker-App über die Apple Store App gratis bezogen habt. Aber Ihr werdet sicher auch bemerkt haben, dass der Deal zunächst nur für die iPhone-Version galt.

Jetzt gibt unser Leser Niklas (vielen Dank) Entwarnung für alle iPad-Besitzer. Die App kann nun auch für Apples Tablet gratis geladen werden. Niklas schreibt:

SkyGuideiPadPK2

“Guten Abend liebe iTopnews Redaktion, am 22. Mai habt Ihr in einer News darauf hingewiesen, dass sich Sky Guide momentan kostenlos über die Apple Store App herunterladen lässt. Leider war es zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich, dies auf dem iPad zu tun (aus welchem Grund auch immer). Gerade eben habe ich bemerkt, dass es nun auch möglich ist, Sky Guide kostenlos über das iPad zu laden. Vielleicht könnt Ihr ja nochmal in einer News (oder Aktualisierung des Artikels) die Leser darauf aufmerksam machen, da Sky Guide nämlich eine wirklich tolle App ist.”

Hiermit erledigt, Niklas. Wie gesagt: Die App gibt es gratis in der Apple Store App. “Normal” im Store kostet sie weiterhin 1,99 Euro.

hier geht’s zur Anleitung des Gratis-Downloads

Apple Store Apple Store
(2486)
Gratis (universal, 21 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos bietet zwei Speaker zum Sonderpreis (Update)

Wenn Ihr noch keinen Sonos-Speaker besitzt, könnt Ihr jetzt bei einer Spar-Aktion zuschlagen.

Update: Nun könnt Ihr das Angebot auch bei Amazon bestellen.

Sonos Doppelpack zum Sonderpreis hier bei Amazon

Es gibt es einen kurzfristigen Deal: Beim Kauf von zwei Sonos Play:1 gibt es nämlich schönen Rabatt – Ihr spart 51 Euro. So bekommt Ihr für 349 Euro ein gutes Starter-Set der Musikanlage mit gleich zwei Boxen.


Sonos 1 neu

Mit Sonos streamt Ihr all Eure Musik direkt aus der Cloud. Dazu benötigt Ihr nur die passende kostenlose App. Sobald die Musik abgespielt wird, muss keine Verbindung mehr mit dem iPhone bestehen. Sehr praktisch! Auch der Klang ist – wir hatten es in diversen News ausgebreitet – ausgezeichnet. Mit dem Deal-Paket ermöglicht Euch Sonos jetzt den perfekten Einstieg.

Das Angebot ist limitiert, im Laufe des Tages erwarten wir die Aktion auch bei Amazon. Wir reichen dann den entsprechenden Link hier nach.

hier geht es zum Sonos-Deal
Weitere Sonos-Produkte

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: „Proactive“-Suche als Konkurrent zu Google Now

Seit wenigen Stunden ist es offiziell. Apple lädt am 08. Juni 2015 zur Keynote nach San Francisco. Los geht es um 19:00 Uhr deutscher Zeit und der Hersteller aus Cupertino wird im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz in erster Linie über die Zukunft von iOS und OS X reden. Unter anderem dreht es sich um iOS 9 und je näher wir uns auf die WWDC zubewegen, desto mehr Informationen sickern durch.

siri_ios8

„Proactive“-Suche als Konkurrent zu Google Now

Seit mehreren Jahren arbeitet Apple hinter geschlossenen Türen an einer neuen „proaktiven“ Funktion für iOS 9. „Proactive“ soll Spotlight in Kombination mit Siri auf ein neues Level heben und in Konkurrenz zu Google Now treten lassen. Google Now ist Siri in der Tat in einigen Punkten überlegen und nun will Apple den Abstand verringern. Genau wie Google Now soll „Proactive“ vorausschauende und zeitabhängige Informationen liefern.

In den letzten Jahren hat Apple verschiedene kleinere Unternehmen übernommen und Entwickler angeheuert. Nun will man die ersten Früchte ernten. In dem Bericht von 9to5Mac heißt es, dass Apple seit 2013 und der Übernahme von Cue an der Erweiterung von Siri arbeitet. Mit iOS 8 führte Apple bereits Wikipedia Suchergebnisse in Spotlight ein, iOS 9 soll das Ganze fortführen und erweitern. Apple will seine Abhängigkeit von Google weiter minimieren und „Proactive“ soll seinen Beitrag leisten.

Siri wurde als digitaler Sprachassistent eingeführt, „Proactive“ wird intelligenter werden und auf persönliche Daten des Anwenders zurück greifen. „Proactive“ soll eine neue Ebene in iOS bilden. Das Pulldown-Spotlight-Menü, welches ihr derzeit in iOS 8 vorfindet, soll ersetzt werden. Stattdessen soll die neue Spotlight-Suche ganz links auf dem Homescreen positioniert werden. An dieser Position habt ihr die Spotlight-Suche übrigens auch vor iOS 7 vorgefunden.

Der neue Proactive-Bildschirm solle eine Suchzeile beinhalten, wie ihr sie von Spotlight gewohnt seid. Darunter wird euch Spotlight individualisierte Inhalte anzeigen und dabei primär auf Apps, Kontakte und Karten-Inhalte zurückgreifen. Habt ihr einen Kalendereintrag, der auf einen Flug hinweist und die passende Bordkarte in Passbook, so wird euch Proactive entsprechende Inhalte anzeigen. Ruft ihr morgens nach dem Aufstehen immer Facebook auf, so wird euch die Facebook App morgens angezeigt. Ruft ihr nachmittags immer eure Mutter an, so wird euch der Schnellzugriff auf diesen Kontakt angezeigt. Neben Cue setzt Apple bei diesem Service übriegns auch auf Spotsetter, ein Unternehmen, welches Apple im letzten Jahr übernommen hat.

Darüberhinaus soll es Augmented Reality Inhalte für die Karten-App sowie eine neue Siri-API geben, mit der Drittanbieter-Entwickler zumindest leicht eingeschränkt ebenso auf die neue Proactive-Funktion setzen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Entwickler-Werkzeuge für native Watch-Apps zur WWDC

Viele Nutzer sind momentan von den Dritthersteller-Apps auf der Apple Watch enttäuscht: Erstens sind diese meist in der Funktionalität deutlich beschränkt, zweitens sind diese deutlich langsamer als die vorinstallierten Programme von Apple. Beides liegt daran, dass die eigentliche Software auf dem iPhone läuft und die Ergebnisse auf der Uhr angezeigt werden - dies sorgt für eine deutliche Verzö...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone nicht mehr nötig! Native Apps für Apple Watch im Herbst

Ab Herbst können User mit nativen Apps für die Apple Watch rechnen.

Apples Vizepräsident Jeff Williams hat diesen Plan auf der Code-Conference von recode.net am Abend bestätigt. Eine Vorschau auf das SDK für Entwickler wird es im Rahmen der WWDC (Keynote am 8. Juni, 19 Uhr) geben.

Things Apple Watch

Mit nativen Apps wird die Apple Watch ab Herbst weniger abhängig vom iPhone. Es gibt dann also vermehrt Apps, die ohne iPhone genutzt werden können. Auch die Software wird dann schneller laufen. Entwickler können vermutlich bereits nach dem 8. Juni ihre Arbeit für native Apps aufnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HOT: Apple patentiert neues “Fusion-Keyboard”

13002-7360-150526-Keyboard-l

Apple hat erneut ein sehr interessantes Patent eingereicht, welches zeigen soll, wie sich Apple die Tastatur der Zukunft vorstellt. Unter dem Titel “Fusion Keyboard” hat Apple eine neue Tastatur entwickelt, die sowohl normale mechanische Tasten aufweist und zusätzlich noch über multi-touch-fähige Buchstaben, die auch als Trackpad verwendet werden können. Man kann sich dies so vorstellen, dass man mit dem Finger direkt auf eine Taste tippt und dadurch den Cursor auf dem Bildschirm bewegen kann. Dadurch wäre es möglich beim Schreiben eines Textes nicht mehr zwingend die Maus verwenden zu müssen, um kleine Korrekturen mit dem Cursor durchzuführen. Somit hätte man in der Tastatur auch gleich eine kleine Maus integriert.

Mehrere Druckstufen
Doch nicht nur das Trackpad ist eine Neuentwicklung von Apple, auch die verschiedenen Druckstufen auf der neuen Tastatur gibt es bis jetzt noch nicht in dieser Form. Es soll auch eine Art Force-Touch-Technologie in die einzelnen Tasten verbaut werden. Drückt man beispielsweise fest auf den Buchstaben wird ein Sonderzeichen aufgerufen oder ein Zeichen, welches in die zweite Ebene gelegt worden ist. Somit müsste man nicht umständlich mit verschiedenen Tastenkombinationen arbeiten, sondern nur mit einem festen Druck auf die Taste. Man erkennt auf jeden Fall, wie viele Gedanken sich Apple macht und welche Möglichkeiten es noch gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maul(auf)sperre

Gesichtsspange

Es gibt Menschen, die bekommen einfach den Mund nicht auf. Doch statt auf die Lippen zu pressen, sollten diejenigen endlich mal zur Tat schreiten und sich in Lippen-Gymnastik üben. Der Face-Slimmer macht’s möglich. Dieses Gummiteil wird über die Lippen gestülpt und soll nachhaltig die gesamte Gesichtsmuskulatur stärken. Und wer sich traut, darf das Ganze auch während der Fahrt zur Arbeit mal im vollbesetzten Bus versuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iOS 9 bringt Google Now-Konkurrent & Siri API

Die diesjährige WWDC könnte tatsächlich das "Epizentrum der Veränderung" werden. Laut einem aktuellen Bericht von 9to5Mac soll Apple nämlich ein Google Now-ähnliches Feature für iOS 9 vorstellen – zusammen mit Augmented Reality Karten und einer Siri API.

spotlight

Nach jahrelanger Arbeit könnte es nun soweit sein: Apple stellt einen Google Now Konkurrenten vor. Dass dieser kommt, war nach der Übernahme der iPhone-App "Cue" 2013 schon fast klar. "Proactive" – so der interne Name des Features – soll die Evolution der Spotlight-Suche darstellen. In ihr soll eine Art "Hub" entstehen, in dem Informationen aus Kontakten, Kalender, Passbook und Drittanbieter-Apps zusammenfließen.

Im Artikel von 9to5Mac heißt es genauer:

Wie Google Now wird Proactive basierend auf den Daten des Nutzers und Benutzungsmustern [des Nutzers] rechtzeitig Informationen bereitstellen. Allerdings werden dabei insbesondere die Privatsphäreneinstellungen des Nutzers beachtet.

Proactive soll sich links vom Homescreen befinden. Genau dort fand man auch die Spotlight-Suche vor iOS 7 auch. Eine Suchleiste wird es selbstverständlich weiterhin geben.

Mit der Zeit wird Proactive den Nutzer zudem besser kennenlernen. Wacht man beispielsweise um 9 Uhr auf und öffnet als erstes Facebook, wir man im Hub um 9 Uhr einen Button finden, um Facebook direkt zu öffnen. Ein weiteres Beispiel: Ruft man jeden Sonntag seine Mutter um 13 Uhr an, wird ein Button mit "Rufe Mama an" erscheinen. Zur Frühstücks-, Mittags- oder Abendessenzeit erscheinen zudem, basierend auf dem jeweiligen Standort, Erfahrungsberichte von Restaurants in der Nähe. Sollte das Ganze so umgesetzt werden, dürfte sich Apple also einige Vorwürfe von Google anhören lassen.

Augmented Reality in der Karten-App

Für Proactive arbeitet man in Cupertino auch kräftig an der Apple Maps. So hat man angeblich das "Points of Interest"-System (POI) überarbeitet. Einmal soll man per Augmented Reality Geschäfte oder Sehenswürdigkeiten um sich herum entdecken können. Zusätzlich gibt es das sogenannte "Browse around me" (Suche um mich herum) Feature, das Attraktionen in der Nähe anzeigt.

Augmented Reality in Maps könnte für Geschäfte durchaus von Interesse sein: Hält der Nutzer sein iPhone hoch und zeigt beispielsweise auf ein Restaurant, könnte man das Menü oder die Tageskarte ganz einfach einsehen. Aber Achtung: Während das "Around me" Feature für einen Release in iOS 9 sehr wahrscheinlich ist, könnte Apple mit Augmented Reality noch ein bisschen warten – noch ein Maps-Desaster würde dem Konzern nicht gut tun.

Siri mit API – Aber nur zum Teil

App-Entwickler träumen schon seit Jahren von einer Siri API. Und dank Jailbreak wurde schon öfter demonstriert warum. Am 8. Juni wird Apple diesen Wunsch offenbar erfüllen – allerdings nur zum Teil. Die Quellen von 9to5Mac notieren, dass die Kalifornier eher eine reduzierte API mit dem Namen "Breadcrumbs" (Brotkrümel) freigeben werden. Grund ist erneut die Sicherheit: Apple habe Angst, dass Befehle missinterpretiert werden und sensible Daten möglicherweise an die falsche Drittanbieter-App gesendet werden. Mit Breadcrumbs werden also nur Teile von Apps indexiert.

Ein Beispiel: Schaut man bei Netflix des Öfteren eine bestimmte Kategorie, kann diese spezielle Kategorie von Siri geöffnet und durchforstet werden – andere allerdings nicht. Ob es im Endeffekt so kommt, bleibt abzuwarten. In knapp anderthalb Wochen wissen wir mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kündigt Siri-Alternative Cortana für iOS an

Cortana goes Multiplatform. Microsoft hat angekündigt, seine digitale Sprachassistentin Cortana demnächst für weitere Betriebssysteme anzubieten. Die Android-App soll bereits im Juni erscheinen, für iPhones soll Cortana dann zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr starten. Microsoft verspricht, dass die Cortana-App einen Großteil der Funktionalität der Cortana-Version auf...

Microsoft kündigt Siri-Alternative Cortana für iOS an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat “eine Menge” Apple Watches verkauft

Jeff Williams hat auf der Code Conference 2015 im Interview keine genauen Verkaufszahlen der Apple Watch ausgeplaudert, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass man “eine Menge” verkauft habe. Williams, der bei Apple für das operative Geschäft zuständig ist, hat nicht nur den Zeitpunkt für die Einführung nativer Apple-Watch-Apps verraten, sondern auch über die Verkaufszahlen der Apple (...). Weiterlesen!

The post Apple hat “eine Menge” Apple Watches verkauft appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Keynote am 08. Juni bestätigt, Preview für native Apple Watch Apps

Das heutige Update der WWDC-App (kostenlos im AppStore) kündigte endgültig an, was eigentlich schon kein Geheimnis mehr war. Apple wird auch in diesem Jahr seine Entwicklerkonferenz mit einer Keynote am ersten Konferenztag eröffnen. Die Veranstaltung beginnt erwartungsgemäß um 19:00 Uhr deutscher Zeit und wird vermutlich auch wieder per Livestream übertragen. Erwartet wird dabei ein erste Blick auf die diesjährigen neuen Versionen von OS X und iOS, sowie vermutlich auch die Ankündigung von Neuerungen beim Apple TV und in Apples Musikgeschäft.

Ebenfalls erwartet werden dürfen zudem auch Neuerungen in Sachen Apps für die Apple Watch. Dies deutete jedenfalls Apples Vice President of Operations Jeff Williams bei seinem heutigen Auftritt auf der renomierten Code Conference von re/code an. Der direkte Nachfolger von Tim Cook in dieser Position kündigte an, dass später in diesem Jahr die ersten nativen Apps für die Apple Watch verfügbar sein werden und dabei direkten Zugriff auf die verbauten Sensoren erhalten. Ein Preview auf das native Apple Watch SDK soll dabei bereits auf der WWDC gezeigt werden. Die ersten Apps könnten demnach gemeinsam mit iOS 9 ab Herbst möglich werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Base Streik

Air Base Strike ist ein voller actiongeladene 3D-Spiel, das sowohl in der FPS (erste Aufnahme) den Spieler bietet und dritte Person Aufnahmemodus, in dem Sie eine Marine Sniper-Kommando, in der Luft in einem Kampfhubschrauber kämpft Ebene sind und wurden Sie einen Auftrag vergeben haben auf der Front, um Ihr Land Gebiet zu verteidigen. Sie sind verpflichtet, auf dem Schlachtschiff-Flotte Feuer auf die Feinde und ertrinken, bevor sie über ihr Land stattfinden. Sie wurden vergeben die höchste in navy Kraft rangiert. Als Scharfschütze, haben Sie ein Raketenwerfer, zwei Mini-Kanonen, drei Luft-Boden-Bombe und vier Jet-Fackeln. Ihr Land hat in diesem Krieg für mehr als ein Jahrzehnt beteiligt, aber dieser Kampf den Ausgang des Krieges zu entscheiden und die Marine hat mit dieser Aufgabe beauftragt worden, von der Front anzugreifen, den Kampf zu gewinnen, und Sie werden für immer in der gefeiert werden Ihre Land der Marine Kommando der sie ihre Freiheit gewonnen und ertrinken das Kriegsschiff im Ozean mit Raketenwerfern, Minipistolen, Luft muss Bombe und Jet-Leuchtkugeln gemahlen.

Air Base Strike Spiel bietet Ihnen:
– Einzigartige Szene mit Luftkampf von einem Flugzeug Kampfhubschrauber auf der Front
– Fantastische Aussicht und robuste Animationen vom Kampf Flugzeug
– Komplette Ozeanszene mit erstaunlichen 3D-Grafik
– Realistische Modelle verschiedener feindliches Kriegsschiff
– Ansprache Sound-Effekte
– Addictive Tonspur
– Benutzerfreundliche GUI und Kontrollen
– Verschiedene Meeres Charaktere mit einzigartigen Angriff und Verteidigung Merkmale
– Aktion verpackt feindliche Charaktere
– Effiziente Waffe steuert & Bewegung
– Amazing Wasser grafische Effekte
– Raketenwerfer, zwei Mini-Kanonen, drei Luft-Boden-Bombe und vier Jet-Flares

Anleitung:
– Touch & ziehen überall auf der linken Seite des Bildschirms Ziel / Verschieben / Gedreht Ihre Schießwaffe
– Verwenden Sie den Rahmen um näher zum Ziel
– Tippen Sie auf den Feuerknopf auf der rechten Seite des zu schießen und starten Sie Ihren Angriff
– Radar wird die Feinde als rote Punkte zeigen,
– Auf verschiedenen Ebenen mit unterschiedlicher Zeitbasis Mission
– Sie haben Munition und zeitlich begrenzt, um aus dem Flugzeug Blick zu reagieren, ist entscheidend, da Sie der einzige Meeres Verteidigung der Front sind

WP-Appbox: Air Base Streik (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google durchsucht zukünftig auch iOS-Apps

Die Google Robots durchforsten regelmäßig das Internet und indexieren alles was ihnen in die Finger kommt. Um noch mehr Informationen zu sammeln, wird Google zukünftig nicht nur Android-Apps sondern auch iOS-Apps durchsuchen und Inhalte in den Suchergebnissen bereit stellen.

Google durchsucht zukünftig iOS-Apps

Mobile Inhalte und Apps auf Smartphones und Tablets nehmen eine immer gewichtigere Rolle ein. Zukünftig werden nicht nur Inhalte aus dem World Wide Web in den Suchergebnissen aufgelistet, sondern auch Inhalte von Apps. Vor einiger Zeit hat man bereits damit angefangen Android-Apps in die Google Suchergebnisse mit aufzunehmen. Ab sofort indexiert Google auch iOS-Apps. Dies bedeutet, dass Android- und iOS-Nutzer Inhalte von Apps direkt über die Google Suche erreichen können.

google_ios_crawling

Zukünftig werden Inhalte von iOS-Apps in Suchergebnissen der Google App und Chrome auftauchen. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen mit verschiedenen Entwicklern kooperiert.

Entwickler, die ebenso ihre Inhalte für die Google Suchmaschine bereit stellen möchten, erhalten eine Anleitung im Google Developer Blog, wie sie dies einrichten können. Einfach ausgedrückt, müssen Entwickler ihrer App ein paar Codezeilen spendieren, damit die Google Robots die App crawlen können. Anschließend kann aus den Suchergebnissen über einen Link direkt in eine App an eine bestimmte Position verlinkt werden.

Sucht ihr beispielsweise nach einem Cocktail-Rezept, so wird euch die Google-Suche nicht nur Webseiten vorschlagen, sondern möglicherweise auch direkt in eine App zur passenden Rezeptur verlinken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Native Apple-Watch-Apps im Herbst, SDK auf WWDC

Apples Jeff Williams hat auf der Code Conference heute verraten, dass Nutzer mit nativen Apple-Watch-Apps ab Herbst rechnen können. Zudem soll es eine Vorschau auf das SDK auf der WWDC geben, das zudem Entwicklern dann bereitgestellt werden wird. Die Apple Watch könnte ab Herbst deutlich weniger abhängig vom iPhone werden als bislang und zudem die (...). Weiterlesen!

The post Native Apple-Watch-Apps im Herbst, SDK auf WWDC appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015: Apple verschickt Einladungen zur Keynote

WWDC 2015: Apple verschickt Einladungen zur Keynote auf apfeleimer.de

Schon vor Wochen hat Apple den Zeitraum für die diesjährige WWDC mitgeteilt, die zwischen dem 8. bis 12. Juni in San Francisco stattfindet. Dass dabei wieder eine Eröffnungs-Keynote auf dem […]

Der Beitrag WWDC 2015: Apple verschickt Einladungen zur Keynote erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Apple Store“-App erscheint in Österreich

Bereits seit mehreren Jahren ist in Deutschland die „Apple Store“-App erhältlich, mit der man im Online-Store von Apple shoppen kann und auch die Verkaufserfahrung im Retail-Store erweitert wird. Immer wieder werden darin außerdem Programme aus dem App Store kostenlos zum Download angeboten. Seit wenigen Tagen steht die „Apple Store“-App nun auch für Kunden aus Österreich zur Verfügung – obwohl es dort noch gar keine...

„Apple Store“-App erscheint in Österreich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apple wieder wertvollste Marke der Welt

Studie: Apple wieder wertvollste Marke der Welt auf apfeleimer.de

Apple hat sich im Ranking der wertvollsten Marken der Welt wieder den Spitzenplatz zurückerobert. Das geht zumindest aus der jährlichen „BrandZ-Studie“ vom Marktforschungsunternehmen Millward Brown hervor. Nachdem der iPhone-Hersteller im […]

Der Beitrag Studie: Apple wieder wertvollste Marke der Welt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ImageMaker

ImageMaker ist ein Werkzeug für die Herstellung von DMG-Image-Dateien und ISO. Es ist einfach zu bedienen und ist in 31 Sprachen lokalisiert.

WP-Appbox: ImageMaker (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air mit 32 GB Speicher: Dank Cyberport für nur 359 Euro

Die Vorgänger-Generation zum kleinen Preis: Cyberport verkauft das iPad Air zum neuen Bestpreis.

iPad Air Spacegrau

Vor rund eineinhalb Monaten gab es das iPad Air mit 32 GB Speicherplatz bei Saturn für 369 Euro, zusammen mit einem Newsletter-Gutschein konnte man einen Bestpreis in Höhe von 364 Euro erzielen. Diese Marke unterbietet der bekannte Elektronik-Händler Cyberport nun mit einem Angebot auf eBay. Dort bekommt ihr das iPad der vorherigen Generation für nur 359 Euro inklusive Versand und voller Apple-Garantie.

  • iPad Air Spacegrau mit 32 GB für 359 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 399 Euro

Die ganz aktuelle Hardware bekommt man natürlich nicht. Unter anderem muss man auf den Touch ID Sensor verzichten und mit einem etwas dickeren und schwereren Gerät leben, wobei der Unterschied hier wirklich gering ist. Mit dem A7-Prozessor ist das iPad Air der ersten Generation dafür gut ausgestattet und dürfte euch in den nächsten Jahren auf jeden Fall sehr viel Freude bereiten.

Der Sprung ist gerade von den iPads der ersten drei Generationen wirklich groß. Zu diesem Preis macht man in diesem Fall nichts verkehrt, 32 GB Speicherplatz sollten für die meisten Nutzer auch eine sehr gute Wahl sein. Ich habe das iPad Air in genau dieser Konfiguration selbst mein Eigen genannt und es mittlerweile in der Familie weitergereicht. Dort verrichtet es weiterhin sein Dienst mit voller Zufriedenheit.

Einen sehr interessanten Kommentar hat Dani unter unserem letzten Artikel zum iPad Air verfasst. “Ich bin letztes Jahr auf das Air1 gewechselt und werde da auch noch eine ganze Weile Freude mit haben. iOS 8 läuft einwandfrei und bisher gab es auch noch keine App, die irgendwie Probleme gemacht hätte. Auch grafisch aufwändigere Spiele laufen unter iOS 8 superflüssig”, schreibt er. Auf die Frage eines anderen Lesers, ob sich der Sprung vom iPad der zweiten Generation lohnen würde, antwortete er: “Du wirst du mit dem iPad Air eine Verbesserung haben, die sich bemerkbar macht – auch was das Gewicht angeht, das spürt man auf jeden Fall.”

Der Artikel iPad Air mit 32 GB Speicher: Dank Cyberport für nur 359 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simyo All-ON Flat: 3 Monate kostenlos, bis zu 89,70 Euro sparen

Simyo zeigt sich in einer aktuellen Aktion spendabel und erlässt bei einem Vertragsabschluss von 24 Monaten für 3 Monate die Grundgebühr. Kunden können bei Neuabschluss bis zu 89,70 Euro sparen! Die Anschlussgebühr beträgt dabei 19,90 Euro.

Die Auswahl an Tarifen ist bei simyo bekanntermaßen groß. Sucht ihr einen Tarif für das iPhone lohnt sich ein Blick auf die beliebten ALL-ON Tarife. Ob Gelegenheitstelefonierer, ambitionierter Smartphone Nutzer oder Flat Verfechter: Mit dem All-ON L und All-ON XL Tarif, sowie der All-ON Flat, deckt simyo die meisten Wünsche ab. Alle drei Tarife beinhalten eine Datenflat mit 1 GB Highspeed-Volumen, die mit bis zu 42MBit/s genutzt werden kann.

simyo_3_monate

All-ON L

Der All-ON L Tarif bietet mit 200 Einheiten für Telefonie oder SMS in alle deutschen Netze für monatliche 11,90 Euro ein attraktives Angebot. Mit den drei Freimonaten spart ihr somit 35,70 Euro. Bedenkt man, dass hier auch eine 1 GB Highspeed-Flat mit inbegriffen ist, erhalten wir ein kostengünstiges Paket.

All-ON XL

Für alle die gerne etwas länger telefonieren, bietet sich die XL Variante an. Mit dem All-ON XL Tarif erhalten Kunden 400 Einheiten für Telefonate oder den SMS Versand in alle deutschen Netze. Mit inbegriffen ist natürlich auch hier die Datenflat mit 1 GB Highspeed-Volumen. Mit 15,90 Euro im Monat kostet der All-ON XL lediglich 4 Euro mehr als die All-ON L Variante. Wer also gerne mal etwas länger telefoniert sollte die XL Version bevorzugen. Mit den drei kostenlosen Monaten lassen sich 47,70 Euro sparen.

All-ON Flat

Richtet sich euere Zeit beim Telefonieren eher nach der Akkuladung, anstatt nach dem Inklusivvolumen? Dann ist sicherlich die All-ON Flat genau das Richtige. Wie der Name schon sagt, ist eine Telefon- sowie SMS-Flat in alle deutschen Netze enthalten. Zudem erhaltet ihr die besagte 1 GB Datenflat. Die Surf- und Telefonflat wird mit 24,90 Euro im Monat berechnet. Somit lassen sich mit dem aktuellen Angebot von drei kostenlosen Monaten 74,70 Euro sparen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Beantragt ihr eine Mitnahme eurer alten Rufnummer, erhaltet ihr als Bonusguthaben 25 Euro. Wichtig ist die Wahl der SIM-Karte. Wollt ihr diese beispielsweise im iPhone 5S oder iPhone 6 nutzen, so ist eine Nano SIM zwingend erforderlich. Die Auswahlmöglichkeit besteht während des Bestellvorgangs.

Die Datenautobahn

Sollte das 1 GB Highspeedvolumen in dem laufenden Monat verbraucht werden, wird die Verbindungsgeschwindigkeit auf maximale 56 kbit/s reduziert. Somit entstehen keine zusätzlichen Kosten, das mobile Internet wird jedoch stark verlangsamt. Wer auf das schnelle LTE Netz beim Surfen nicht verzichten möchte, kann für den laufenden Monat zusätzliches Highspeed-Volumen per SMS bestellen. Für Tarife mit bis zu 1 GB Highspeed-Volumen kostet das im Tarif festgelegte Volumen 3 Euro. Bei einem Tarif, der mehr als 1 GB Highspeed-Volumen beinhaltet, werden 9 Euro für die Buchung berechnet.

3 GB Datenflat

Seid ihr euch sicher, dass die 1 GB Datenvolumen nur selten ausreichen werden, bietet sich die 3 GB Option an. Für zusätzliche 5 Euro im Monat, erhalten die Tarife ein Upgrade auf 3 GB Highspeed-Volumen und sollten somit auch für intensive Surfausflüge gewappnet sein.

Maximales Sparpotential

Erfreulicherweise beinhaltet die 3-Monats Aktion auch die Möglichkeit der 3 GB Datenflat-Erweiterung, so dass ihr ein weiteres mal etwas sparen könnt. Fällt eure Wahl beispielsweise auf die All-ON Flat mit der 3 GB Option, lassen sich somit 89,70 Euro sparen.

  • 3 Monate All-ON Flat 74,70 Euro (24,90 Euro / Monat)
  • 3 Monate 3 GB Option 15,00 Euro (5,00 Euro / Monat)
  • Insgesamt 89,70 Euro

Wer zusätzlich noch eine alte Rufnummer portieren möchte, erhält ein Bonusguthaben von 25 Euro. Bedenkt jedoch, dass bei simyo für die Anschlussgebühr einmalig 19,90 Euro anfallen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass simyo ein schönes Angebot zusammengeschnürt hat, bei dem man eine Menge sparen kann.

Hier geht es zur simyo Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20th Century Fox: täglich neuer Film auf iTunes im Angebot

elite_gamerz_artikel

Fox Digital Entertainment hat eine App für iPhone und iPad veröffentlicht, die den Namen “My Movie Deal” trägt. Sie bewirbt täglich neue Angebote im iTunes Store zu Filmen des Studios. In den USA heißt die App “Movie of the Day”, in Deutschland “My Movie Deal”. Die Gratis-App bewirbt jeden Tag ein neues Angebot. Dabei handelt (...). Weiterlesen!

The post 20th Century Fox: täglich neuer Film auf iTunes im Angebot appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: PayPal mit Touch ID, RGB Express und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Trailer zum neuen Doom & Destiny ist da Das RPG mit der unglaublich witzigen Story geht bald in die zweite Runde:
Doom and Destiny Doom and Destiny
(51)
1,99 € (universal, 94 MB)

Direktlink Geometry Wars 3 kommt morgen Die Geometry-Wars-Reihe wird fortgesetzt. Morgen erscheint der dritte Teil im Store:
Crossy Road - Endless Arcade Hopper Crossy Road - Endless Arcade Hopper
(26983)
Gratis (universal, 72 MB)

Direktlink Wetter-App von 24me Die Macher der Produktivitäts-App 24me planen die Einbindung eines Wetterberichts in die ToDo-App:

iTopnews-App des Tages

Der gelungene Platformer fordert höchste Konzentration und verzichtet auf IAPs:
Digit & Dash Digit & Dash
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 65 MB)

Neue Apps

Teilt Eure Position mit anderen und seht auf der Watch nach, wo Eure Freunde gerade sind:
Arrive - private GPS-Standortübermittlung Arrive - private GPS-Standortübermittlung
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 9.1 MB)
Amazons Lese-App bringt eine bessere Darstellung der Texte: Der Physik-Puzzler lässt Euch einen Ninja-Stern durch die Level schicken:
Ninja Star! Ninja Star!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 57 MB)
In dem witzigen Arcade-Game sind Eure Basketball-Kenntnisse gefragt:
Ball King Ball King
(5)
Gratis (universal, 52 MB)
Die Fluglinie hat nun ihre eigene App, auch für die Watch:
Oman Air Oman Air
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 11 MB)

Updates

Die Foto-App läuft nun auch auf dem iPad, bietet eine deutsche Sprachausgabe und mehr: PayPal kann ab sofort auch per Touch ID entsperrt werden:
PayPal PayPal
(6869)
Gratis (iPhone, 42 MB)
Touch ID Sensor Das witzige Spiel erhält 80 frische Level und ein neues Fahrzeug:
RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle
(1753)
1,99 € (universal, 28 MB)
Der RSS-Reader bietet nun auch Premium-Funktionen:
Newsify: Your News, Blog & RSS Feed Reader
(1672)
Gratis (universal, 15 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inklusive Cloud-Sync: Passwortmanager Locko jetzt für Mac und iOS verfügbar

locko-headerFalls ihr noch keinen passenden Passwort-Manager gefunden habt oder für Alternativen offen seid, werft mal einen Blick auf Locko. Zu der bereits seit letztem Jahr erhältlichen Mac-Anwendung steht jetzt die passende iPhone-App im App Store bereit. Wer die Mac-App gleich nach unserer Vorstellung geladen hat, darf sich freuen. Damals noch kostenlos, schlägt die Anwendung jetzt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Keynote am 8. Juni, App jetzt für die Apple Watch

Kurzer Blick auf Apples WWDC-App: Sie wurde aktualisiert, am 8. Juni steht die Keynote an.

Nichts anderes hatten wir erwartet: Um 19 Uhr deutscher Zeit wird es die Keynote geben, die Apple wohl wieder live überträgt. Dann gibt es Details zu iOS 9 und zum neuen OS X.

wwdcwall_1

Die Informationen lassen sich der aktualisierten WWDC-App von Apple entnehmen. Sie ist jetzt bereit für die Apple Watch. Bei vielen Veranstaltungen auf der WWDC findet sich beim Thema noch ein “TBA”. Was soviel heißt wie: To be announced, wird noch bekanntgegeben.

Also, wer nach San Francisco reist, sollte die Watch nicht vergessen…

WWDC WWDC
(179)
Gratis (universal, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Mehr Performance für ältere Geräte

iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Wir haben schon darüber berichtet, dass iOS 9 wahrscheinlich auch auf dem iPhone 4S, dem iPad mini (1. Generation) und dem iPad 2 funktionieren wird, doch gibt es nun noch weitere Informationen die durchaus erfreulich sind. Anscheinend soll Apple daran arbeiten, dass das Betriebssystem deutlich schneller auf den älteren Geräte laufen soll als es iOS 8 bislang tut. Somit dürften die bereits genannten Geräte deutlich mehr Leistung aufbringen können. Vielleicht wird das System dann wirklich so schnell wie das einstige iOS 7 und man kann sein Device noch deutlich länger verwenden.

Apple will hohe Betriebssystem-Abdeckung
Es kommt einem fast so vor, als wären noch viele iPhone 4S-Geräte in Verwendung, welche die Kunden nicht eintauschen möchten. Sollte Apple also die Verfügbarkeit des Betriebssystems einschränken, könnte man nicht mehr behaupten, dass man über 80 Prozent aller Geräte mit dem gleichen Betriebssystem betreiben kann. Eventuell wird Apple erst mit dem iPhone 7 eine gute 4-Zoll-Variante des iPhones auf den Markt bringen, welche die Kunden bewegen könnte, auf das neue Gerät umzusteigen. Erst dann wird Apple den Support für die ganz alten Geräte einstellen.

Wer von euch hat noch ein iPhone 4S oder iPhone 4?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote zur WWDC am 8. Juni ab 19 Uhr deutscher Zeit

wwdcEigentlich klar, aber jetzt offiziell bestätigt: Auch in diesem Jahr wird es einen Keynote zum Auftakt der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC geben. Um 10 Uhr Ortszeit wird Apple-Chef Tim Cook am 8. Juni die Bühne des Moscone Veranstaltungszentrums in San Francisco betreten. Dies lässt sich dem aktualisierten Zeitplan ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015: Apple verschickt Einladungen zur Eröffnungskeynote

Die WWDC 2015 wird vom 8. bis 12. Juni stattfinden – so viel war bereits bekannt. Nun hat Apple Journalisten zur Eröffnungskeynote eingeladen, auf der vermutlich die neusten Entwicklungen aus dem Bereich der Software von Apple vorgestellt werden – vielleicht ist sogar ein bisschen Hardware dabei.

Apple hat nun Journalisten nach San Francisco eingeladen, um sich die WWDC-Eröffnungskeynote live vor Ort anzusehen. Die Keynote wird am 8. Juni 2015 um 10 Uhr Ortszeit beginnen (19 Uhr unserer Zeit) und ist für zwei Stunden angesetzt. Sie findet im Moscone West statt. Obwohl die WWDC als Konferenz eher auf Entwickler zielt, um ihnen bei der Arbeit zu helfen, nutzt Apple die Keynote zu Beginn gerne, um neue Produkte oder Updates vorzustellen, von daher wird die Keynote wieder relativ spannend sein.

wwdc2015

Zu erwarten ist ein neues Apple TV samt neuer Möglichkeiten. Damit einhergehend dürfte eine erneute Vorstellung von HomeKit sein, dessen Dreh- und Angelpunkt das neue Apple TV werden dürfte. Außerdem ist relativ sicher, dass wir OS X 10.11 und iOS 9 sehen werden. Des Weiteren könnte der schon oft erwähnte Relaunch von Beats Music auf der Agenda stehen.

Apple hat für die WWDC die WWDC-App aktualisiert, sie unterstützt jetzt auch die Apple Watch. Damit kann man die Events in San Francisco planen und sich Kalendereinträge anfertigen, sowie Audio-Streams lauschen und Feedback zu Videos geben. Ob Apple die Keynote live streamen wird, ist derzeit noch nicht klar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt WWDC-2015-Keynote am 8. Juni

Apple hat heute den Termin für die WWDC-2015-Keynote bestätigt. Sie wird am 8. Juni stattfinden gegen 10 Uhr Ortszeit, also 19 Uhr unserer Zeit. Apple wird im Rahmen der Keynote das neue iOS 9 und OS X 10.11 vorstellen. Doch darüber hinaus wird erwartet, dass Apple seinen neuen Musik-Streaming-Service auf Basis von Beats präsentiert, sowie (...). Weiterlesen!

The post Apple bestätigt WWDC-2015-Keynote am 8. Juni appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mignon Notladegerät für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mignon Notladegerät für iPhone & Co. ab 1.10 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesem Notladegerät könnt Ihr Eure iDevices unterwegs mit handelsüblichen Mignon (AA) Betterien aufladen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Offiziell: Apple Keynote am 08. Juni, WWDC-App erhält Update

Bereits vor ein paar Wochen hat Apple die diesjährige Worldwide Developers Conferecve für den Zeitraum vom 08. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco angekündigt. In den letzten Jahren eröffnete der Hersteller aus Cupertino die Entwicklerkonferenz mit einer Keynote. Niemand zweifelte ernsthaft daran, dass dies in diesem Jahr auch wieder der Fall sein wird. Vor wenigen Minuten kam die offizielle Bestätigung.

wwdc2015_epicenter

Apple Keynote am 08. Juni

Soeben hat Apple Einladungen (via Macrumors) an ausgewählte Medienvertreter für die Eröffnungs-Keynote verschickt. Diese findet erwartungsgemäß am 08. Juni statt und startet um 19 Uhr (deutscher Zeit). Über die Inhalte der Keynote kann zum jetzigen Zeitpunkt nur spekuliert werden. In den letzten Wochen gab es bereits zahlreiche Gerüchte, was Apple Anfang Juni vorstellen wird.

In erster Linie wird der Hersteller über iOS 9 und OS X 10.11 sprechen. Apple wird sich dieses Jahr primär auf Leistungsverbesserungen und Fehlerbereinigungen konzentrieren. Zwar wird es auch neue Funktionen geben, diese sollen allerdings nicht ganz so üppig ausfallen, wie in den letzten Jahren. Eine neue systemweite Schriftart, Verbesserungen für die Karten-App, eine neue Home-App für HomeKit und Split-Screen-Multitasking werden unter anderem in Sachen iOS 9 gehandelt.

Darüberhinaus könnte Apple mit Apple Music einen Musik-Streaming-Dienst vorstellen und so in Konkurrenz zu Spotify, Napster, Deezer und Co. treten. Auch eine neue AppleTV Generation mit Software-Update wird gehandelt. Wir sind gespannt, was Apple an dem Abend alles aus dem Hut zaubern wird. Wir werden in gewohnter Manier per Live-Ticker von der Apple Keynote berichten.

WWDC-Update mit Apple Watch Support

Passenderweise hat Apple soeben seine WWDC-App aktualisiert und für die Apple Watch fit gemacht. Über die WWDC-App stellt Apple Informationen rund um die WWDC bereit und übertragt die verschiedenen Sessions. In diesem Jahr könnt ihr die Informationen auch direkt über das Handgelenk abrufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Karten zeigen Sehenswürdigkeiten an

berlinSchon seit dem Start der Karten-Applikation Cupertinos im Jahr 2012 zeigen Apples Städte-Karten Krankenhäuser, Geschäfte und Restaurant aus dem Datenbestand des Kritiker-Portals Yelp an. Erst kürzlich – ifun.de berichtete – wurden die verfügbaren POIs dann um Hotels, Hostel-Unterkünfte und Übernachtungsmöglichkeiten der Reise-Vermittler von Booking.com und TripAdvisor ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleich neun Apps für Kinder heute gratis für iPad und iPhone

Das Dschungelbuch IconWer Kinder hat, sollte sich heute mal das App-Angebot von Goodbeans alias Apps4kids games im App Store ansehen. Da gibt es nämlich gleich mehrere gute Apps für Kinder gratis. Natürlich nur für eine kurze Zeit.

Die Apps sind alle in deutscher und englischer Sprache verfügbar, nerven nicht mit Werbung und In-App-Käufen und sind so als animierte Gute-Nacht-Geschichten sehr gut einsetzbar.

Das sind interaktive Bilderbücher und Memory-Spiele, ein Malspiel ist auch dabei:

Erlaubt mir noch einen Hinweis. Schaut genau hin, einige Apps sind Universal-Apps, andere teilen sich noch in iPhone- und iPad-Apps. Eigentlich sollte das bereits überwunden sein.

Die Tierwelten Apps laden dazu ein, viele verschiedene Tiere kennenzulernen.

Die Tierwelten Apps laden dazu ein, viele verschiedene Tiere kennenzulernen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: WWDC-App mit Apple Watch-Support & aktualisiertem Zeitplan

Version 3.0 der WWDC-App liegt ab sofort im App Store zum Download bereit.

WWDC

Apple hat soeben ein Update für die WWDC-App (App Store-Link) ausgegeben. Version 3.0 integriert nicht nur einen aktualisierten Zeitplan, sondern macht die App auch auf der Apple Watch verfügbar, auf der man alle Termine und Sessions nachlesen kann.

Viele Zeitfenster sind noch mit einem TBA (to be announced) gekennzeichnet. Hier wird Apple den genauen Zeitplan noch aktualisieren. Wer möchte kann von der Apple Watch aus direkt Sessions dem eigenen Kalender hinzufügen. Außerdem wurde das zuvor orangene Icon mit einem lila farbigen Hintergrund ersetzt.

Entwickler, die die Konferenz besuchen werden, können über die WWDC-App außerdem ihr Ticket abrufen, des Weiteren lassen sich Karten aufrufen, die die Örtlichkeiten zeigen. Videos der letzten Jahre sind weiterhin verfügbar, auch aktuelle News werden aufgelistet.

Die WWDC startet am 8. Juni mit der bekannten Keynote von Apple und endet am 12. Juni 2015. Wir werden euch mit den wichtigsten Informationen natürlich sofort versorgen. Kurz vor der Keynote werden wir noch einmal alle Gerüchte und erwartenden Software- und Hardware-Updates aufschlüsseln.

Der Artikel Update: WWDC-App mit Apple Watch-Support & aktualisiertem Zeitplan erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist wieder wertvoller als Google

Apple ist wieder die wertvollste Marke der Welt. Das Marktforschungsunternehmen Millward Brown hat in dem jährlichen „BrandZ”-Ranking seine aktuellen Berechnungen des Markenwertes von Unternehmen zur Verfügung gestellt.

brandz 1

Wie die Studie zeigt, hat Apple die Spitzenposition wieder einnehmen können. Nachdem sich Apple im letzten Jahr mit einem Markenwert von 147,9 Milliarden US-Dollar von Google (158,8 Miliarden US-Dollar) geschlagen geben musste, scheint in diesem Jahr in Cupertino wieder die Sonne. Die Berechnung von 173,6 Milliarden Dollar konnte Google dieses Jahr nur die zweite Position einbringen. Mit Knapp 247 Milliarden US-Dollar überholte Apple seinen Konkurrenten und hat den Titel der wertvollsten Marke der Welt wieder gesichert.

Ein Markenwert-Zuwachs von 67 Prozent innerhalb eines Jahres lässt sich laut Millward Brown auf den großen Erfolg des iPhone 6 und iPhone 6 Plus zurückführen. Auch die weiteren Plätze der Top 10 ist den US-Marken vorbehalten. Die bestplatzierte deutsche Marke kommt aus Walldorf in Baden-Württemberg. Die Softwarefirma SAP konnte mit einem Markenwert von 38,2 Milliarden Dollar den 24. Platz einnehmen, die Deutsche Telekom belegt den 27. Platz, BMW positioniert sich auf Platz 34 und Mercedes-Benz muss sich mit Platz 43 zufrieden geben.

brandz 2

Das größte Wachstum hat im übrigen Facebook zu verbuchen. Das 2004 gegründete Unternehmen hat mit 71 Milliarden Dollar seinen Markenwert sogar verdoppelt und wird mit Position 12 belohnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: WWDC App jetzt mit Apple Watch Unterstützung

Die WWDC App wurde soeben per Update auf die kommende Konferenz vorbereitet. Neben einem neuen Logo, welches sich ab sofort in lila präsentiert, findet man in der App ein leicht aktualisiertes Design vor. Die mit Abstand größte Neuerung ist aber die Apple Watch Kompatibilität: Besucher können direkt vom Armgelenk Informationen über die Konferenz abrufen. Damit man nicht immer die App auf der Watch öffnen muss, lässt sich der WWDC Kalender auch direkt in den “Checks” anzeigen.

1429015873.jpg

Der komplette Changelog lautet:

The WWDC app is now available for Apple Watch so you can access conference information right from your wrist. You can also add sessions to Calendar, listen to session audio after you’ve left the app or locked your device, give feedback on session videos directly in the Videos tab, and utilize improved accessibility.

WP-Appbox: WWDC (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 27. Mai (10 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 18:34 Uhr – myTaxi: 19,09 Euro Gutschein für Berlin +++

Der BVB hat mit myTaxi einen Deal gemacht. Mit dem Promocode FINALE gibt es einen Gutschein in Höhe von 19,09 Euro. Dieser ist nur in der App gültig und kann für Taxi-Fahrten bis zum 6. Juni in Berlin eingelöst werden. Alle Neukunden außerhalb von Berlin bekommen mit dem Gutschein app2015 immerhin 10 Euro Nachlass.

+++ 13:50 Uhr – Apple: Platz 1 vor Google und Microsoft +++

In einer Umfrage unter 3 Millionen Nutzern in 50 Ländern wurde Apple vor Google und Microsoft zur wertvollsten Marke der Welt gekürt. Die gesamte Rangliste gibt es in diesem PDF-Dokument.

+++ 13:06 Uhr – Film: “X-Men: Erste Entscheidung” nur 3,99 Euro +++

Der Film “X-Men: Erste Entscheidung” kostet nur heute 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 9,99 Euro. Der Kauf ist in HD möglich. Im Schnitt gibt es gute vier von fünf Sterne bei iTunes.

+++ 11:48 Uhr – Musik: Freundeskreis-Album nur 4,49 Euro +++

Das Musik-Album “FK 10″ von Freundeskreis kostet nur heute 4,49 Euro (iTunes-Link) statt 7,99 Euro. Mit dabei sind die Titel “Mit dir” oder auch “A-N-N-A”.

+++ 11:47 Uhr – Google Play Musik: TKKG-Hörspiel kostenlos laden +++

Tim oder Tarzan? Die Frage aller Fragen rund um TKKG. Aktuell kann man die 174. Folge des Jugend-Hörspiels kostenlos aus dem Google Play Store laden. Wir wünschen gute Unterhaltung.

+++ 7:06 Uhr – iOS 9: Nahverkehr nur in wenigen Städten +++

Laut Informationen von 9to5Mac soll Apple die Routenplanung per Nahverkehr mit iOS 9 nur in wenigen ausgewählten Städten ermöglichen. Zum Start sind neben San Francisco und New York in Europa lediglich London, Paris und Berlin mit dabei.

+++ 7:04 Uhr – iOS 8: Zeichencode bringt iPhone zum Absturz +++

Diesen Text solltet ihr tunlichst nicht an andere versenden – beim Empfang bringt die Anzeige im Benachrichtungs-Banner das iPhone unverzüglich zum Absturz.

+++ 7:02 Uhr – Geometry Wars 3: Release am Donnerstag +++

Am Donnerstag soll das actionreiche Geometry Wars 3 veröffentlicht werden. Die Kollegen von TouchArcade haben das Gameplay bereits in einem Video festhalten dürfen.

+++ 7:01 Uhr – Apple: Brand in Arizona +++

Gestern Abend hat in Arizona ein Apple-Gebäude mit Solarzellen auf dem Dach Feuer gefangen. 15 Feuerwehr-Einsatzwagen haben den Brand bekämpft, verletzt wurde niemand.

+++ 6:59 Uhr – Mac OS X: Neue Beta für Entwickler und Tester +++

Apple hat gestern Abend die vierte öffentliche Beta-Version von Mac OS X 10.10.4 für registrierte Entwickler und eingetragene Tester veröffentlicht. Einen genauen Termin für das kleinere Update gibt es bislang nicht.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 27. Mai (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald auch für iOS: App-Indexierung für Google Suche

Google gab jetzt bekannt, bald auch Inhalte aus iOS-Anwendungen in der eigenen Suchmaschine zu indexieren. Dadurch wird es Nutzern ermöglicht, App-Content direkt aus der Google Suche zu öffnen.

App-Indexierung Google Search

Die erste Gruppe dieser indexierten Anwendungen wird bereits in den nächsten Wochen für angemeldete Nutzer von Chrome und der Google Search-App in den Suchergebnissen erscheinen. Schon im Oktober 2013 stellte man die App-Indexierungen für Android in Aussicht.

Gleichzeitig hat Google Anweisungen für Entwickler zur entsprechenden Anpassung einer App bereitgestellt. So verlangt das Unternehmen einen Button, der mit nur einem Klick zu der Suche zurückführt. Zudem müssen Anwendungen mit einer Tieflink-Unterstützung versehen und letztlich per Formular eingereicht werden. Dies bedeutet allerdings noch nicht, dass die App sicher indexiert wird. Interessenten können hinsichtlich weiterer Informationen die baldige Google I/O besuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker stellt USB-C-Zubehör vor – auch Ladegeräte

Anker stellt USB-C-Zubehör vor – auch Ladegeräte

Der für USB-Ladezubehör bekannte Hersteller hat zahlreiche USB-C-Accessoires angekündigt. Das Angebot reicht von Adaptern über Hubs und Ladegeräte bis hin zu externen Akku-Packs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Tiefenlinks kommen: Google durchsucht bald auch iOS-Apps

annisaEinen Monat nach Googles Ankündigung, zukünftig nicht nur Webseiten, sondern auch die Inhalte von Android-Anwendungen zu durchsuchen und deren Inhalt gleichberechtigt in den Suchergebnissen zu listen, soll das “App Indexing”-Programm nun auch iOS-Applikationen berücksichtigen. Wie schon der Android-Community – ifun.de berichtete – wird Google nun auch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steht die Kamera des iPhone 6S immer noch aus dem Gehäuse?

iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Langsam aber sicher bekommen wir immer mehr Informationen bezüglich dem kommenden iPhone 6S und iPhone 6S Plus. Die wohl am häufigsten gestellte Frage in diesem Bezug ist, ob die Kamera des neuen iPhone 6S immer noch aus dem Gehäuse stehen wird? Leider gibt es hierzu noch keine konkreten Gerüchte, aber wenn Apple der Tradition der letzten Jahre folgt, können wir uns jetzt schon sicher sein, dass Apple das Design des iPhones nicht gravierend verändern wird. Aus diesem Grund gehen wird davon aus, dass Apple die Kamera weiterhin aus dem iPhone herausstehen lassen wird, um genügend Platz für eine neue Kamera zu haben.

Erst mit iPhone 7 eine Veränderung
Wahrscheinlich tüftelt Apple jetzt schon daran beim iPhone 7 die Kamera wieder im Gehäuse verschwinden lassen zu können. Somit werden wir wahrscheinlich erst in gut einem Jahr damit rechnen können, dass das iPhone wieder flach auf dem Tisch aufliegen wird, ohne zu wackeln. Viele Kunden sehen dies immer noch als großes Manko an und sind vor dem Kauf zurückgeschreckt. Andere hingegen haben sich mit dem Thema abgefunden, geben das iPhone 6/Plus in eine Schutzhülle, wo dieser Umstand nicht auffällt und finden es dadurch schon nicht mehr tragisch.

Wie steht ihr zur herausstehenden Kamera?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Draggy Dead: Verrücktes Casual Game um eine Horde fleischhungriger Zombies

Zu einer der aktuellsten Neuerscheinungen zählt das witzige Casual Game Draggy Dead.

Draggy Dead 1 Draggy Dead 2 Draggy Dead 3 Draggy Dead 4

Draggy Dead (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad, und lässt sich seit dem 20. Mai dieses Jahres für kleine 99 Cent aus dem deutschen App Store herunterladen. Zur Installation des etwa 82 MB großen Spiels wird außerdem iOS 6.0 oder neuer benötigt. Die Entwickler von Woodesh geben außerdem an, dass man für ein optimales Gameplay ein iPhone 5 oder ein iPad 2 besitzen sollte. Eine Anpassung an das iPhone 6 hat bisher noch nicht stattgefunden, auch eine deutsche Lokalisierung sucht man derzeit vergebens.

Das vorherrschende Ziel in Draggy Dead ist es, mit Hilfe von Fingerwischgesten eine Gruppe Untoter durch eine unwegsame Umgebung zu geleiten, um den fleischliebenden Kreaturen im Verlauf immer wieder ihr favorisiertes Nahrungsmittel zukommen zu lassen. Doch die Zombies sind nicht einfach zu bändigen, und schneller als man „Fleisch“ sagen kann, sind einige von ihnen in einer grünlich-schleimigen Explosion über den Jordan gegangen.

Für letztere Aktion sorgen immer wieder fiese Hindernisse wie Lavaflüsse oder Gegner, die mit allem, was sie finden können, auf die fleischsuchende Gruppe schießen. Hier sind schnelle Reaktionen und wildes Wischen auf dem Screen vorprogrammiert. Je nachdem, wie lange man es mit den verbleibenden Zombies aushält, und wie viele Fleischstücke man auf dem Weg durch die Unterwelt eingesammelt hat, erhält man nach dem Ableben der letzten Kreatur Punkte aufs eigene Konto geschrieben.

Kleine Boni in Draggy Dead machen das Zombie-Leben leichter

Auch Level-Aufstiege sind in Draggy Dead vorprogrammiert und fördern weitere kleine Boni zutage, die das Leben der Zombies deutlich vereinfachen oder ihr Leben verlängern. Auch für Spaß ist gesorgt, denn im Verlauf des Spiels kann die Gruppe mit anderen Designs individualisiert werden, und sich so etwa statt giftgrüner Zombies auch Totenschädel, Aliens oder Affen nutzen.

Die wilde Horde im Zaum zu halten, ist aber gerade zu Beginn jeder Partie nicht gerade einfach, und so wird man eher mit dem Ableben der Gruppe konfrontiert, als einem lieb ist. Nach einigen Versuchen sind jedoch die kleinen Upgrades von großer Hilfe und erwecken beispielsweise einige explodierte Zombies wieder zum Leben. Wer auf einen stetigen Wettbewerb aus ist, findet in Draggy Dead noch eine Anbindung an das Game Center, mit dem sich Bestenlisten einsehen oder Erfolge mit anderen Spielern teilen lassen. Auf In-App-Käufe wurde seitens der Entwickler lobenswerterweise bisher verzichtet.

Der Artikel Draggy Dead: Verrücktes Casual Game um eine Horde fleischhungriger Zombies erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch an den Pfoten – Chinesischer Milliardärssohn kauft 2 Apple Watch Edition für Husky

Apple Watch Edition

Der 27-jährige chinesische Milliardärssohn Wang Sicong ist auf den Hund gekommen und dachte sich, dass seinem Husky eine Apple Watch Edition Smartwatch im Wert von mindestens 11.000 Euro sehr gut stehen würde. Also kaufte er gleich zwei der wohl teuersten Smartwatches der Welt für seinen Hund und dokumentierte dies in Form eines Postings beim sozialen Netzwerk weibo.

Apple Watch Edition Foto

Dort veröffentlichte der Sohn von Wang Jianlin, der der reichste Mann Chinas sein und über ein Vermögen von mehr als 34 Milliarden US-Dollar verfügen soll, nun zwei Fotos von seinem Husky mit den beiden Apple Watch Edition Smartwatches an den Pfoten. Was haltet ihr von diesen Bildern? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 27.5.15

Produktivität

WP-Appbox: TeamBeam (Mac App Store) →

WP-Appbox: Zeecrowd (Mac App Store) →

WP-Appbox: JohnnyBoy's Resume! (Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: QuickShot - Menubar Screenshot Manager (Mac App Store) →

WP-Appbox: Mobile Mouse Server (Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Apperism (Mac App Store) →

WP-Appbox: Nora (Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: ImageFramer - Frame Photos, Pictures and Paintings (Mac App Store) →

Unbenannt 314

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Microsoft Band Sync (Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Tunacan - Arrange images (Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Tutor for OS X Yosemite - Free (Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: LosslessTunes - Lossless Audio Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: Radio Elvis (Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Zoo Island - build your zoological park (Mac App Store) →

WP-Appbox: 两副牌斗地主 (Mac App Store) →

WP-Appbox: The Island: Castaway™ (Full) (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi Turbolader: Neues Modell lädt bis zu vier Mobilgeräte im Auto

Der Hard- und Softwarehersteller equinux hat ein neues Modell seines Ladegeräts tizi Turbolader vorgestellt, das im Auto bis zu vier Mobilgeräte aufladen kann. Es wird in den Zigarettenanzünder-Anschluss eingesteckt und kann iPhones, iPads und andere Geräte mit Strom versorgen. Jeder USB-Anschluss liefert bis zu 2,4 Ampere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Force Touch-Technologie wird wohl kommen - in erster Linie für "Power"-Nutzer gedacht

Apple wird das iPhone 6s, das im September auf den Markt kommen soll, wohl definitiv mit Force Touch-Technologie ausstatten. Erste Quellen verrieten einer US-amerikanischen Webseite, dass sie einen Prototypen des iPhone 6s mit Force Touch bereits in der Hand gehalten haben. Dieselben Quellen berichten außerdem, dass Force Touch für das iPhone zunächst nur eine optionale Bedienmethode sein soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Details zu iOS 9 & OS X 10.11: Mehr Sicherheit, mehr Stabilität, weniger Fehler

Bereits in der Vergangenheit tauchten Berichte darüber auf, dass Apple sich bei der Entwicklung von OS X und iOS in diesem Jahre eher mit der Qualitätssicherung beschäftigen wird, als eine hohe Anzahl an neuen Funktionen zu implementieren. Damit wählt Apple nach Jahren wieder den Weg, der bereits mit OS X Snow Leopard eingeschlagen wurde. Kurz vor der WWDC, während der es wohl erste offizielle Details zu den beiden Systemen geben wird,...

Weitere Details zu iOS 9 & OS X 10.11: Mehr Sicherheit, mehr Stabilität, weniger Fehler
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 64 GB Speicher: Heute für 619 statt 799 Euro (Update)

Falls es für euch nicht immer komplette Neuware sein soll, gibt es heute bei eBay ein tolles Angebot für ein iPhone 6 mit 64 GB Speicher.

iOS 8 iPhone 6

Update am 27. Mai: Das Wochenangebot endet heute. Falls ein Leser das iPhone schon erhalten hat, würden wir und die anderen Nutzer sich über Feedback in den Kommentaren freuen. Hat alles reibungslos geklappt?

Der Online-Shop asgoodasnew ist euch vielleicht schon ein Begriff. Die Experten für gebrauchte und generalüberprüfte Waren verkaufen immer mal wieder günstige iPhones bei eBay. Heute gibt es ein echtes Spitzenmodell: Das iPhone 6 mit 64 GB Speicherplatz. Zur Auswahl stehen euch alle drei Farben. Der Neupreis bei Apple beträgt 799 Euro, auch der Preisvergleich fällt deutlich höher aus.

  • iPhone 6 mit 64 GB Speicher für 619 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 725 Euro

Bei dem Preis muss man natürlich Kompromisse eingehen: “Der technische Zustand des Artikels ist makellos. Das iPhone kann lediglich feine Gebrauchsspuren am Gehäuse und ganz vereinzelt am Display aufweisen. Der angebotene Artikel wird in einer hochwertigen asgoodasnew Verpackung ausgeliefert”, heißt es in der Beschreibung.

Warum dieses Angebot dennoch deutlich attraktiver ist als ein privater Kauf eines gebrauchten iPhones? asgoodasnew bietet 30 Tage Geld-zurück-Garantie, eine Gewährleistung über zwölf Monate und eine Bezahlung via PayPal inklusive Käuferschutz. Zudem, das würde aber auch bei einem privat verkauften iPhone 6 der Fall sein, gilt bis mindestens September Apples einjährige Garantie, die sich je nach dem ursprünglichen Kaufdatum des Geräts noch weiter nach hinten verschieben kann.

Für asgoodasnew sprechen zudem 99,5 Prozent positive Bewertungen bei insgesamt 72.000 Rezensionen. In meiner Familie haben wir vor einigen Wochen ein iPhone 5c gekauft, das nicht nur sehr günstig, sondern auch tadellos war. Daher kann ich die Angebote des Händlers wärmstens empfehlen. Und falls doch mal etwas sein sollte, schickt man das iPhone einfach zurück und bekommt sein Geld wieder.

Der Artikel iPhone 6 mit 64 GB Speicher: Heute für 619 statt 799 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS wichtig für Googles Mobile-Search-Werbeumsatz

iOS ist für Googles “mobiles” Werbegeschäft äußerst wichtig. Rund 75% der Werbeumsätze von Googles “Mobile Search” aus dem Jahr 2014 entfielen auf iPhones und iPads. 11,8 Milliarden US-Dollar Umsatz, schätzt ein Analyst von Goldman Sachs, hat Google über Werbung in seiner mobilen Suchmaschine im Jahr 2014 erzielt. Doch rund 9 Milliarden US-Dollar wurden von iOS-Devices (...). Weiterlesen!

The post iOS wichtig für Googles Mobile-Search-Werbeumsatz appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltweit erste intelligente iPhone-Schutzfolie hat einen „Zurück“-Button

Manche Nutzer trauern noch immer den kleineren iPhone-Modellen und der in vielen Fällen fehlenden Einhand-Bedienung bei iPhone 6 und iPhone 6 Plus nach. Apple selbst löste das Dilemma über den Einhandmodus – zweimal auf den Homebutton tippen und die obere Bildschirmhälfte rutscht nach unten. So ist dann auch der Zurück-Button, der sich für gewöhnlich in der linken oberen Bildschirmecke befindet, mit dem Daumen erreichbar. Mit...

Weltweit erste intelligente iPhone-Schutzfolie hat einen „Zurück“-Button
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Werft einen Blick auf eure Autoplay-Einstellungen

facebook-header-ifunFacebook spielt seit geraumer Zeit wieder mit den Einstellungen für Autoplay herum – also der automatischen Wiedergabe von Videos beim Scrollen durch die Timeline. Eine Funktion, die von vielen Nutzern als nervig angesehen wird und zudem auch unsinnig Bandbreite und Datenvolumen verbrät. Falls ihr zu den ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S oder iPhone 7: Wird es noch dünner?

Wird das iPhone 6S (oder iPhone 7) noch dünner? Ein neuer Bericht legt es nahe.

Im August oder September wird Apple das iPhone 6S oder das iPhone 7 vorstellen. Die Gerüchtelage ist entsprechend differenziert. Nun wurden Gerüchte laut, nach denen ebenjene iPhones dünnere Beleuchtungs-LEDs erhalten werden. Sie werden dadurch 0,2 Millimeter dünner wird, noch mal dünner als die aktuellen Geräte.

iPhone 6 rund

Der zugehörige Bericht der nicht immer zuverlässigen DigiTimes besagt, dass die 0,4 (statt 0,6) Millimeter tiefen Chips von den japanischen Firmen Nichia und Toyoda Gose produziert werden. Die neuen Chips seien kontrastarmer, sodass Apple an iOS arbeiten müsse, um die gewohnte Helligkeit und Schärfe des Retina Displays zu erreichen.

iPhone 6 Kamera

Zwei weitere Gerüchte sind außerdem im Umlauf: Feng berichtet, dass das neue iPhone von einer 8MP- auf eine 12MP-Kamera springen wird. Der neue RGBW-Sensor soll von Sony kommen, die Kamera einen schneller arbeitenden Autofokus erhalten.

Des Weiteren gibt es neue Spekulationen über den 2016 erwarteten A10-Chip für die nächste große iPhone-Generation. Entgegen vieler Erwartungen soll der Chip immer noch von TSMC produziert werden, der Firma also, die für Saphirglas-Engpässe verantwortlich war. Ein 10-Nanometer-Bauprozess könnte im iPhone 7 für mehr Power auf wenig Raum sorgen.

Muss das nächste iPhone Eurer Meinung nach noch dünner werden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video: Testsieger bei Online-Videotheken-Vergleich

Nicht nur Musik-Streaming-Anbieter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, auch die Anzahl an verfügbaren Online-Videotheken ist in den letzten Monaten deutlich größer geworden. Apple, Amazon, Google, Microsoft und viele weitere Anbieter mischen mit. Doch wer bedient seine Kunden am Besten? Dieser Frage ist die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien nachgegangen. Dabei hatte Amazon mit Amazon Instant Video dieser Studie das beste Angebot.

prime_video_testsiegt

Amazon Instant Video ist Testsieger

Amazon Instant Video belegt bei einem Vergleichstest unter zwölf Online-Videotheken der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien, kurz DtGV. Nach Schulnoten bewertet erhielt der Service von Amazon eine Geesamtnote von 1,9 und somit das Gesamturteil Gut. Dabei wurden Angebotsbreite, Preis und Bedingungen, Benutzerfreundlichkeit sowie Kundendienst bewertet.

„Erst vor kurzem wurde Amazon Prime Instant Video in einer Goldmedia-Umfrage als der mit Abstand meistgenutzte Streaming-Dienst in Deutschland ermittelt – wir freuen uns sehr, erneut auf einem ersten Platz zu stehen“, so Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Instant Video Deutschland. „Wir werden uns aber nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen: In den kommenden Monaten bringen wir für Prime-Mitglieder noch mehr exklusive Filme, Serien und Amazon Originals auf den Service. Ich wünsche schon jetzt viel Spaß beim Streamen!“

Neben Amazon Instant Video wurden viele weitere Anbieter vom DtGV getestet. Platz 2 belegt Maxdome (2,1) vor iTunes (2,1).

Amazon Instant Video ist Bestandteil von Amazon Prime. Amazon Prime-Mitglieder zahlen 49 Euro im Jahr für diesen Service und können sich neben Prime Instant Video auch über kostenlose Lieferung von Millionen Artikeln am nächsten Tag und auf kostenlosen und unbegrenzten Speicherplatz für Fotos im Amazon Cloud Drive freuen sowie vieles mehr. Die Kindle Leihbücherei gehört ebenso zum Umfang von Amazon Prime. Jedes neue Prime Mitglied kann den Service 30 Tage lang kostenlos testen.

Jetzt Amazon Prime 30 Tage lang kostenlose testen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps in iOS 9: Öffentliche Verkehrsmittel zunächst auf große Städte beschränkt

In iOS 9 soll die Maps-App um öffentliche Verkehrsmittel erweitert werden, sodass man auch mit Bus und Bahn fahren kann, um von A nach B zu kommen, worauf die App hinweist, wenn man sich navigieren lassen will. Dieses Feature soll einem Bericht zufolge aber zunächst auf ausgewählte Großstädte beschränkt sein.

Eigentlich wurde die Unterstützung für öffentliche Verkehrsmittel in der Maps-App schon für iOS 8 geplant. Das Feature wurde aber nicht fertig und deshalb zurückgestellt – in iOS 9 soll es nun kommen. Quellen, die sich 9to5mac anvertraut haben, weisen nun darauf hin, dass wenigstens am Anfang die meisten Anwender auch in iOS 9 keine öffentlichen Verkehrsmittel angeboten bekommen werden.

Stattdessen soll der Dienst erstmal nur für große Städte in den USA, Kanada, Europa und China verfügbar sein. Für die Vereinigten Staaten gilt die Unterstützung in San Francisco und New York als relativ sicher. In Kanada soll man in Toronto mithilfe der Maps-App Hinweise auf den öffentlichen Nahverkehr erhalten. In Europa stehen London, Paris und Berlin zur Diskussion und noch nicht näher benannte Städte in China sollen ebenfalls dabei sein.

Die Liste der unterstützten Städte soll im Laufe der Zeit erweitert werden, bis sie irgendwann flächendeckend Informationen liefern kann. Trotz der Einschränkung kann man davon ausgehen, dass Apple die prinzipielle Möglichkeit, sich per öffentlicher Verkehrsmittel fortzubewegen, auf der WWDC als neue Funktion in iOS 9 zeigen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PC-Hauptspeicher: Preise sinken

Speichermodule: DDR3-DIMMs und SO-DIMMs

Schwache Nachfrage nach Notebooks und Desktop-Rechnern lässt die DRAM-Preise schrumpfen, jedenfalls bei DDR3-SDRAM.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magnet: Praktischer Fenstermanager für OS X reduziert

Fensterpositionen nach Belieben zu beeinflussen und zu sortieren ist unter Windows ein alter Hut. Wer in Apples OS X beispielsweise Fenster zwischen zwei Bildschirmen verschieben möchte, ohne das die Proportionen sich verändern, der muss bisher auf Dritt-Apps zurückgreifen, die teilweise sogar mit 2,99 Euro und mehr zu Buche schlagen. Ein recht zuverlässiger Fenster-Manager ist dabei das Programm “Magnet”. Auch mit dieser App kann man Fenster in eine vordefinierte Größe förmlich pressen und so einen übersichtlichen und für euch effizienten Arbeitsplatz schaffen.

Magnet

Je nachdem welche Funktionen man von einer Fenster-Manager-App erwartet, sollte man im Vorab abchecken, ob nicht auch schon Freeware den gewünschten Effekt erzielt. Gratis Anwendungen wie Cinch holen beispielsweise den bereits seit Windows 7 bekannten Split-Screen auf den Mac-Desktop. Wer jedoch mehr Fentster haben möchte, die einzeln unterschiedlich justiert werden sollen, der muss oftmals auf kostenpflichtige Software zurück greifen. Hier bietet Magnet eine preiswerte Variante. Die Grids sind hier zwar vordefiniert, können allerdings per Drag oder mit Shortcut in die gewünschten Positionen gebracht werden. Eine Vorschau der Grids ist nicht möglich, zudem können auch die Größen nicht angepasst werden. Dafür ist dann etwas teurere Software wie etwa Tidy Window (7,99 Euro) zu haben.

Magnet

Im Rahmen der “Two Dollar Tuesday” Aktion ist Magnet bisher noch für 1,99 Euro zu haben. Dienstag ist eigentlich schon vorbei, die App kostet jedoch noch knapp zwei Euro. Wer Interesse hat, der sollte das schnell zuschlagen. Magnet eignet sich auch hervorragend um den Wechsel zwischen Windows und Mac OS X gleitender.

WP-Appbox: Magnet (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter, Google und Yahoo an Flipboard interessiert

Twitter, Google & Yahoo an Flipboard interessiert

Flipboard soll für Übernahmeangebote offen sein. Besonders die Platzhirsche Google, Yahoo und Twitter haben es auf die soziale Nachrichten-App abgesehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Fusion Keyboard": Apple erwägt Kreuzung von mechanischer Tastatur mit Touchpad

"Fusion Keyboard": Apple erwägt Kreuzung von mechanischer Tastatur mit Touchpad

Der Mac-Hersteller hat eine klassische mechanische Tastatur entworfen, die zugleich als berührungs- und druckempfindliche Oberfläche für Touch-Eingaben dient, wie ein frisch veröffentlichter Patentantrag zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google überholt: Apple wieder wertvollste Marke der Welt

Apple Retail Store Logo

Apple konnte sich dieses Jahr auf Millward Brown’s Liste der wertvollsten Unternehmen der Welt wieder den ersten Platz ergattern, nachdem man ihn letztes Jahr an Google abgeben musste.

Apple sei mit dem iPhone 6, der Apple Watch aber auch mit HealthKit und Apple Pay sehr erfolgreich gewesen. Letzteres habe sogar Einfluss auf andere Unternehmen gehabt. Die Apple Watch sei heiß erwartet gewesen jedoch auch Apples Eintritt in den Premium-Markt, so der Bericht.

With a 67 percent rise in Brand Value to $247 billion, Apple returned to number one in the BrandZ™ Top 100 Most Valuable Global Brands ranking. Success of the iPhone 6 and the related excitement surrounding the Apple brand drove the increase. Apple also led in the rate of brand value growth over 10 years – 1,446 percent.

Apple Campus

Auch das enorme Wachstum auf lange Sicht sei erstaunlich. So war Apple vor 10 Jahren, als Millward Brown die erste Liste veröffentlichte, noch nicht einmal unter den TOP 100.

Google auf Platz 2

Hinter Apple reihen sich Google, Microsoft, IBM, Visa, AT&T, Verizon, Coca-Cola, McDonald’s und Marlboro ein. Apple wird mit einem Wert von 246 Milliarden US-Dollar gelistet, Google “nur” mit 173 Mrd. Der iPhone-Hersteller habe den Wert des Unternehmens um 67% steigern können, weshalb man die Liste nun klar anführt.

Apple’s Aufstieg auf Platz 1 zeigt die Loyalität sowie das Vertrauen der Kunden gegenüber der Firma, so Millward Brown. Die Liste basiert auf die Meinung von 3 Millionen Kunden aus 50 Ländern.

via, Bild via, Beitragsbild via

The post Google überholt: Apple wieder wertvollste Marke der Welt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Das sind die Vorteile, wenn man die Smartwatch "falsch herum" trägt

Apple wünscht sich offenbar, dass die Krone und der Home-Button der Apple Watch immer auf der rechten Seite der Uhr sitzen – egal an welchem Handgelenk der Besitzer seine Smartwatch trägt. Das Unternehmen gibt dem Träger der Uhr jedoch auch die Möglichkeit, die Smartwatch „umzudrehen“. Die Krone sitzt dann am unteren Ende der linken Seite, der Home-Button am oberen Ende der linken Seite. Für viele Nutzer kann das ein gewaltiger Vorteil sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: equinux tizi Turbolader 4x MEGA Autoladegerät

Inzwischen wird so ziemlich jedes tragbare elektronische Gerät per USB aufgeladen. Und da wir immer mehr solcher Geräte mit uns durch die Gegend schleppen, benötigen wir natürlich auch immer mehr Ladegeräte. Allerdings gibt es inzwischen auch Lösungen, die über einen einzigen Stromanschluss gleich mehrere Geräte laden können. Während ich hierfür zu Hause und auf Reisen auf das Anker 60W 6-Port USB-Ladegerät mit PowerIQ Technologie (€ 29,99 bei Amazon) setze, mangelt es vor allem im Auto oftmals an genügend Stromanschlüssen für mehrere aufzuladende Geräte. Hier schafft nun der equinux tizi Turbolader 4x MEGA (€ 39,99 bei Amazon) Abhilfe. Hiermit erhält man ein USB-Ladegerät mit vier Anschlüssen für den Zigarettenanzünder im Auto. Mit einer Leistung von insgesamt bis zu 9,6 Ampere liefert der Turbolader an jedem seiner vier Anschlüsse bis zu 2,4 Ampere, was auch für die schnelle (und vor allem gleichzeitige) Aufladung von theoretisch vier iPads ausreicht. Dank der integrierten "Max Power"-Technologie liefert der Turbolader für jedes angeschlossene Gerät genau die passende Ausgangsleistung an dem jeweiligen Port und der große, rote Aluminiumkopf sorgt für die optimale Kühlung des Turboladers unter Last.

Wer also viel im Auto unterwegs ist und dabei mehrere Geräte mit Strom zu versorgen hat, ist hier perfekt aufgehoben. Der equinux tizi Turbolader 4x MEGA kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 39,99 bei Amazon bestellt werden: equinux tizi Turbolader 4x MEGA

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 10 größten Probleme der Software der Apple Watch

Schnell beheben, Apple! Wir fanden zehn Software-Details der Watch, die geändert werden müssen.

Auch Version 1.0.1 der Watch ist noch nicht ausgereift. Obwohl Apps ein wenig schneller laden, auch der Akku bei manchen iPhones und auch Uhren länger durchhält, gibt es viele Details im Watch OS, die schnell verbessert werden sollten. Eine Liste der zehn dringlichsten Änderungen, die die Apple Watch um so vieles verbessern könnten.

Watch Space Black

1. Zu wenige Zifferblätter

Apple sollte weitere Zifferblätter nachlegen, vor allem mehr Bewegungs-Motive und Schriftarten. Drittanbieter sollten auch eigene Watch-Zifferblätter verkaufen können. Denn trotz modularer Personalisierung sind die aktuellen Blätter nicht vielseitig genug. Auch müssen neu gestaltete Designs via Siri umbenannt werden können.

2. Umständliche Notifications

Nach Tipp auf eine Benachrichtigung wechselt die Uhr nicht direkt in die Ziel-App wie z.B. Mail. Stattdessen wird eine längere Vorschau angezeigt. Um eine Mail zu löschen muss also zweimal getippt werden. Ein direkter App-Zugriff sollte hier zumindest einstellbar sein.

3. Apple-Apps nicht deaktivierbar

Nicht jeder braucht einen Kamera-Selbstauslöser oder Passbook auf seiner Uhr. Um den Home-Bildschirm von Icons zu erleichtern, sollten auch Apple-Apps deaktivierbar sein oder wie unter iOS dank Gruppenfunktion zusammengefasst werden.

Watch Wallpaper

4. Display-Anzeige verlängern

Das Display der Watch geht uns nach Heben der Uhr viel zu schnell wieder aus. Die Watch braucht dringend eine Funktion zum Anlassen des Display oder eine Einstellung der Aktivitätsdauer nach dem Armheben. So etwas könnte auch für kurze Zeit dauerhaft aktivierbar sein, z.B. im Einstellungs-Check.

5. Checks auch im Home-Bildschirm

Wo wir gerade bei Checks sind: Die Kurzinfos zum Wetter, Akku, Kalender und anderen Apps sollten auch im Home-Bildschim verfügbar sein. Vielleicht muss dazu erst an den oberen/unteren Rand gescrollt werden, doch es würde keinem schaden, wenn Checks zumindest von dort aus aktiviert werden könnten.

6. Mehr Standardantworten bei Nachrichten

Sechs eigene Standardantworten sind zu wenig, Punkt. Wer sowohl Business- als auch Privat-Kontakte mit iMessage kontaktiert, braucht mehr. Auch sollten Default-Antworten gelöscht werden können, denn nicht jeder hat gern ein Punkt hinter “Ja” oder “Ok” und empfindet diese dann als überflüssig.

Apple Watch

7. Multitasking-Wechsel auf dem Sidebutton

Die Digital Crown ist ein klasse Stück Mechanik. Aber sie mit einem Finger zu drücken ist oft nahezu unmöglich. Der Sidebutton gibt einfacher nach. Könnte optional mit ihm die letzte App via Multitasking aufgerufen werden, würden viele umständliche Griffe an die Watch vermieden werden, die benötigt sind, um die Krone für einen Doppeldruck zu fixieren.

8. Endlich Kategorien im Watch-App Store!

Es ist bislang fast unmöglich, unbekannte Watch-Apps zu entdecken. Um Apps, die nicht in den Empfehlungs-Bereichen angezeigt werden, zu finden, müssen User entweder den Namen kennen oder Anfangsbuchstaben ausprobieren. Grauenvoll.

Apple Watch App Store Screenshot

9. Abgestürzte Apps sofort beenden können

Wie bei jeder 1.0er-Version stürzen Apps auf der Watch noch öfters ab. Doch wie werden sie neu gestartet? Einfach wieder auf das Icon tippen hilft nicht immer. Eine wie auch immer geartete “Sofort beenden”-Funktion wie im iOS-Multitasking oder Software-Erkennung abgestürzter Apps und anschließender Neustart wäre wünschenswert.

10. Verbesserte App-Installation

Einige User haben außerdem noch Probleme bei der App-Installation. Aktivieren sie die Watch-Companions auf dem iPhone, ist auf der Uhr nur der weiße Ladekreis zu sehen, obwohl die App installiert ist. Erst nach einem Neustart kann sie dann auch benutzt werden. Auch hier muss Apple schnell nachbessern.

Welche Software-Details der Watch müssen Eurer Meinung nach verändert werden? Brauchen einige Apps dringend neue Features?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equinux erweitert USB-Autoladegerät auf vier Ports

Equinux erweitert USB-Autoladegerät auf vier Ports

Der Tizi Turbolader kann nun bis zu vier Geräte über einen 12-Volt-Anschluss mit Strom versorgen – mit jeweils bis zu 2,4 Ampere sollen auch iPads und das iPhone 6 Plus schnell aufgeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photobricks

Photobricks ist eine unkomplizierte Mosaik Erstellungssoftware, die darauf ausgerichtet ist mit LEGO® Steinen zu arbeiten. Mit Photobricks können Sie per Mausklick aus Ihren Lieblingsfotos schöne Mosaike herstellen. Wenn Sie mehr Kontrolle bevorzugen, können Sie das Mosaik individuell anpassen, indem Sie einen Bereich daraus ausschneiden oder die Farben einzelner Steine ändern. Außerdem können Sie ansehen, welche Steine Sie zum Bau des Mosaiks brauchen und, wenn Sie Ihr Meisterstück vollendet haben, können Sie es dank der integrierten Publishing-Optionen auf verschiedene Arten mit anderen teilen.

WP-Appbox: Photobricks (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Earthcore: Shattered Elements – ein neuer Stern am TCG-Himmel

Das von Hearthstone: Heroes of Warcraft (AppStore) dominierte Genre der TCG und Card Battler hat vergangene Woche mit Earthcore: Shattered Elements (AppStore) von Tequila Games verheißungsvollen Zuwachs bekommen. Nachdem das Spiel vor geraumer Zeit angekündigt wurde, steht die fast einen Gigabyte große Universal-App nun seit einigen Tagen zum kostenlosen Download im AppStore bereit. Erforderlich ist mindestens ein iPad 2 oder iPhone 4S.

Die Speichergröße ist eindeutig der großartigen Inszenierung und der auch im Ton deutschen Lokalisierung geschuldet. Bereits die 4 einleitenden Tutorials sind aufwendig verfilmt und vertont und helfen beim Einstieg ins Spiel.

In typischer TCG-Manier steht ihr dabei immer einem Gegner (KI oder PvP) gegenüber, den es mit den auf der Hand befindlichen Karten zu besiegen gilt. Vor dem Start einer Runde könnt ihr eure Starthand an Karten festlegen, bevor es dann losgeht. Rundenbasiert wird dann immer abwechselnd je eine Karte gespielt. Sind alle Slots des 3×2 Felder großen Spielfeldes belegt, geht der Kampf automatisch los und die gegenüberliegenden Karten duellieren sich.

Beim Platzieren der Karten stehen natürlich die eigene Strategie und die Reaktion auf das Handeln des Gegenüber im Vordergrund. Prinzipiell sind die Karten auf in 3 Elemente unterteilt, die sich gegenseitig schlagen. Wasser löscht Feuer, Feuer verbrennt Erde und Erde absorbiert Wasser. Stehen sich 2 gleiche Elemente gegenüber, gibt es eine Sperre, die den Risikowert der nächsten Runde auf diesem Platz erhöht.

Womit wir gleich beim nächsten Stichpunkt sind, dem Risikowert einer Karte. Dieser gibt an, was für einen Schaden ihr erleidet, wenn ihr das Duell gegen die gegenüberliegende Karte des Gegners verliert. Wessen Lebensenergie zuerst bei 0 angekommen ist, hat das Duell und damit das Spiel verloren.

Besonderes Salz in die Suppe und bessere Chancen auf euren Sieg bringen die Skills einzelner Karten, die ihr einmal pro Runde ausspielen könnt. Hier auf alle verschiedenen Dinge einzugehen, würde den Umfang dieses Artikels sprengen. Per simpler Taps könnt ihr euch aber ein Bild jedes einzelnen Skills machen und schauen, ob sich sein Einsatz aktuell lohnt oder nicht. Zudem könnt ihr auch mächtige Helden mit bis zu 3 Skills aus anderen Skill-Karten kreieren, um euer immer weiter anwachsendes Kartenrepertoire noch weiter zu verbessern. Zudem gibt es noch Fraktionen (Magier, Schurken und Krieger), die ebenfalls Einfluss auf eure Karten, ihre Fähigkeiten und Risikowerte haben.

Wer gerne Sammelkartenspiele und Card Battler spielt, der findet mit Earthcore: Shattered Elements (AppStore) einen weiteren, toll umgesetzten Genrevertreter im AppStore vor, der kostenlos gespielt werden kann. Wer möchte, kann aber natürlich auch Geld im In-Game-Shop ausgeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple registriert Markenzeichen für App-Store- und Siri-Icons

Apple hat sich die Icons für seine App-Store- und Siri-Icons unter iOS 7 und iOS 8 als Markenzeichen eintragen lassen, mit sehr weitem Verwendungsgebiet. Die Bezeichnung “App Store” darf weder Apple noch dürfen es Amazon oder andere sich schützen lassen. Dies wurde bereits vor einiger Zeit entschieden. Doch das hindert Apple nicht daran, Icons als (...). Weiterlesen!

The post Apple registriert Markenzeichen für App-Store- und Siri-Icons appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unicorns: Webdienst streamt euer iPhone-Display ins Netz

uniUnicorns ist spannend. Das Doppelgespann aus Web-Dienst und Mac-Anwendung streamt den Inhalt eures iPhone- bzw. iPad-Displays ins Netz und gestattet euch so kleine Echtzeit-Vorführungen ausgewählter iOS-Anwendungen zu geben. Ist die Mac-App installiert – sowohl eine E-Mail-Adresse als auch ein Twitter-Account werden zum Erst-Setup vorausgesetzt – ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Snitch: Update mit Anpassungen an OS X 10.10.4

Die beliebte Firewall-Software Little Snitch liegt seit heute in der Version 3.5.3 vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bug bei iOS – Mit dieser Message stürzen iOS Geräte ab

Auf Foren und anderen Seiten des Internet ist in den letzten Stunden eine Nachricht verbreitet worden, mit der man iOS Geräte zum Abstürzen bringen kann. Die aus mehreren Schriftarten wie lateinisch und arabisch bestehende Nachricht macht das iOS Gerät nicht mehr bedienbar, wenn man diese öffnet. Dabei ist es egal ob es sich um eine iMessage [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StilGut Magic Cable LED: Textilummanteltes Lightning-Kabel mit Lade-LED und Multi-USB-Stecker

Gehört ihr auch zu den iDevice-Besitzern, die beim Ladevorgang das ständige Nachsehen auf dem Display des Geräts nervtötend finden? Voilà, hier kommt das StilGut Magic Cable LED.

Stilgut Magic Cable LED 1 Stilgut Magic Cable LED 2 Stilgut Magic Cable LED 3 Stilgut Magic Cable LED 4

Leider gibt es, anders als bei anderen Smartphone-Modellen, keine externe Anzeige über den aktuellen Ladestatus des Geräts. Ist der Akku schon voll geladen, oder braucht er noch ein wenig? Mit dem neuen, praktischen Lightning-Kabel vom Berliner Zubehör-Hersteller StilGut gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Das 1m lange und in drei Farben erhältliche Lightning-Kabel für alle Apple-Geräte verfügt nämlich über eine eingebaute Lade-LED, die je nach Status rot pulsiert (aufladen) bzw. blau aufleuchtet (voll geladen).

Aktuell kann das StilGut Magic Cable LED in Schwarz, Silber und Gold unter anderem bei Amazon oder auf der Website des Herstellers zum Preis von vergleichsweise günstigen 9,99 Euro erstanden werden. Bei Amazon gibt es die Möglichkeit eines kostenlosen Versands, sofern man Prime-Mitglied ist, im StilGut-Webshop wird ab einem Bestellwert von über 20 Euro kostenlos mit DHL geliefert.

  • StilGut Magic Cable LED in Schwarz, Silber und Gold für 9,99 Euro (Amazon-Link)

Die Lieferung erfolgt in einer schlichten Papp-Verpackung samt eingelegtem Plastik-Blister, aus dem das Kabel schnell entfernt werden kann. Lobenswert ist neben der stabil und hochwertig wirkenden Textilummantelung des Kabels bei der ersten Verwendung an einem USB-Port auch der Multi-Stecker, der es erlaubt, das Kabel von beiden Seiten anzustecken. Bei gewöhnlichen USB-Steckern heißt es immer, die richtige Seite zu finden – diese beizeiten nervige Fummelarbeit, gerade bei versteckten USB-Ports am Mac oder in Wohnzimmer-Ecken, entfällt beim StilGut-Kabel.

Lade-LED des StilGut Magic Cable LED leuchtet sehr hell

Auch der aluminium-ummantelte Lightning-Stecker, der ans Gerät angeschlossen wird, ist erfreulicherweise sehr schmal bemessen und sollte es auch Nutzern eines eng anliegenden Cases ermöglichen, ihr iDevice aufladen zu können. An der Unterseite des Lightning-Steckers befindet sich die pfeilförmige Lade-LED, die während des Ladevorgangs in einem satten, sehr hellen Rot pulsiert. Wer sein Gerät nachts neben dem Bett aufladen lässt, könnte sich gar von der Leuchtkraft gestört fühlen: In dem Fall hilft es, den Stecker mit der LED nach unten anzustöpseln, denn auch so ist das pulsierende Licht immer noch erkennbar.

Bei einem Test mit dem StilGut Magic Cable LED an meinem Thunderbolt Display und angeschlossenem iPhone 6 zeigte mein kleines, zwischengeschaltetes Messgerät während des Ladevorgangs eine kontinuierliche Stromzufuhr von 1,13 – 1,15A – somit ist für ein schnelles Aufladen des iPhones gesorgt. Auch in Verbindung mit einem Apple-USB-Adapter für die Steckdose konnte ich keine längeren Ladezeiten als mit dem Original-Lightning-Kabel ausmachen.

Fehlendes MFI-Zertifikat ist kein Anlass zur Sorge

Als besonders praktisch habe ich die blaue LED, die den fertig geladenen Akku des Geräts anzeigt, empfunden. Seit einigen iOS-Versionen wird nämlich ein voller Akku nicht mehr in der Batterie-Statusanzeige auf dem Display des Gerätes ausgewiesen – es wird lediglich durch ein kleines Symbol in Form eines Blitzes kommuniziert, ob ein Ladekabel angeschlossen ist oder nicht. Selbst, wenn der Akkustand auf 100% angewachsen ist, kann man sich nicht sicher sein, ob man das Lightning-Kabel abziehen kann oder nicht. Mit dem StilGut Magic Cable LED ist man hinsichtlich dieses Problems auf der sicheren Seite: Erst wenn es blau leuchtet, ist der Ladevorgang auch wirklich beendet.

Zwei kleine Kritikpunkte gibt es am ansonsten äußerst praktischen StilGut-Kabel jedoch noch zu bemängeln. Zum einen ist das Magic Cable LED mit einer Länge von 1m doch etwas kürzer als das Original-Kabel von Apple, mit dem man des öfteren eh schon Schwierigkeiten hat, die Länge zwischen Steckdose und Gerät zu überbrücken. 10-20cm mehr hätten dem StilGut Magic Cable LED sicher nicht geschadet. Auch die fehlende „Made for iPhone/iPad/iPod“-Zertifizierung könnte für einige Nutzer ein Ausschlusskriterium sein – ich hingegen nutze seit einiger Zeit ein anderes StilGut-Kabel ohne MFI-Zertifikat, das Magic Twin, problemlos im Auto, und das auch nach erfolgten Software-Updates von Apple. Wer mit diesen Umständen leben kann, findet aktuell wohl kaum ein praktischeres Lightning-Kabel zu einem günstigeren Preis im deutschen Handel.

Der Artikel StilGut Magic Cable LED: Textilummanteltes Lightning-Kabel mit Lade-LED und Multi-USB-Stecker erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wachstum im Smartphone-Markt verlangsamt sich

Wachstum im Smartphone-Markt verlangsamt sich

Die Verkäufe von Smartphones schossen in den vergangenen Jahren hoch, weil immer mehr Menschen in Schwellenländern auf Computertelefone umstiegen. Doch inzwischen gibt es Zeichen der Sättigung – und hochwertigere Geräte werden populärer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Akkulaufzeit verlängern und Stromfresser in den Griff bekommen

Wer kennt die Situation nicht: Der Akku des Smartphones geht zur Neige, allerdings hat man gerade kein Ladekabel dabei, es ist keine Steckdose in der Nähe oder man hat einfach gerade keine Zeit, um sich um den Akku seines Smartphones zu kümmern. Hierbei kann eine neue Funktion von iOS 8, die es dem Nutzer ermöglicht die größten Stromfresser zu identifizieren und zu beenden, sehr nützlich sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Feature: Facebook bald mit Restaurant-Reviews

Facebook wurde gestern um ein neues Feature erweitert: Langsam an alle Nutzer ausgeteilt, kann man direkt auf der Seite eines Restaurants Reviews über dieses einsehen.

Zusammenfassungen von Erfahrungsberichten findet man in Zukunft sowohl auf den Facebook-Seiten des Restaurants als auch in der Suche des sozialen Netzwerks. Sinn der Neuerung ist, dass man keine externen Seiten besuchen muss, um zu erfahren, ob ein Restaurant gut ist oder nicht. Vor allem für mobile Geräte erscheint das als nützlich.

Wenn man statt einer Zusammenfassung den ganzen Bericht lesen möchte, kann man über Links auf die entsprechende Seite gelangen. Für die meisten Nutzer wird Ersteres aber sicherlich reichen.

Laut einem Facebook-Sprecher findet der Anwender neben Reviews von Freunden zudem auch "professionelle Kritiken von Journalisten" vor. Das macht die Funktion reicher, als bei bisherigen Anbietern. In Deutschland soll das Ganze sukzessiv ausgerollt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Stellenanzeigen deuten auf Reformen bei iTunes

Am Dienstag sind mehrere Stellenangebote erschienen, die sich alle auf iTunes beziehen. Somit wird es wahrscheinlicher, dass Apple stärkere Veränderungen an dem Onlineangebot vornehmen möchte. Vor allem die Suche und die Musikauswahl im iTunes Store scheinen im Mittelpunkt der Strategie zu stehen.

itunes

So sucht Apple neben anderen Aufgaben einem Programmierer, der “die nächste Generation von Suchmaschine” entwerfen soll. Alle der insgesamt sechs Anzeigen richten sich an Programmierer, die am iTunes Store arbeiten sollen.

Zwei von ihnen sind der sogenannten Music Discovery Services Group zugeordnet. Sie sollen die bestehenden Features verbessern und neue erstellen. Bei der Music Discovery werden unter anderem Empfehlungen vorgestellt. Zu dem Bereich gehören auch iTunes Genius, iTunes Match und iTunes Radio.

Wird iTunes in neuer Gestalt erscheinen?

Was Apple genau vorhat, lässt sich schwer sagen, ein Statement dazu liegt nicht vor. Was der Konzern damit bezweckt, wird sicher sein, die Suchfunktion zu vereinfachen, beziehungsweise zu erreichen, dass die Nutzer leichter das finden, was sie suchen – und dass sie somit eher zum Musikkauf bewogen werden. Eine weitere Option wäre die Integration des geplanten Musik-Streamings.

Eine der offenen Positionen betrifft die eines “Senior Software Engineers” für das iTunes Media Services-Team. Dieser Senior Engineer soll für den Videobereich zuständig sein. Dies könnte man als Hinweis auf eine Einbindung des geplanten TV-Angebots in iTunes lesen.

Kurzfristig wird sich an der Gesamtgestalt von iTunes wohl wenig ändern, aber die Stellengesuche weisen in Richtungen, die sich in der Vergangenheit schon angedeutet hatten und die letztendlich in ein neu überarbeitetes iTunes führen könnten. Möglicherweise werden wir auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC am 8. Juni mehr erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Richard Howarth - Apples neuer Leiter für Hardware-Design

Gestern wurde bekannt, dass Apple die Design-Abteilung(en) umstrukturiert und daher Jony Ive vom "Senior Vice president of Design" zum "Chief Design Officer" befördert. Ive soll künftig jegliche Designprojekte bei Apple leiten, zieht sich dafür aber aus dem normalen Tagesgeschäft zurück (siehe ). Aus diesem Grund sind seit gestern zwei Namen im Gespräch, mit denen die meisten bislang noch recht...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsMac: Auch dieser Mac-Client für WhatsApp mag keine iPhones

whatsappWhatsMac ist eine neue Mac-Anwendung, mit der sich WhatsApp-Chats direkt von eurem Apple-Rechner aus führen lassen. Aber freut euch nicht zu früh, denn Voraussetzung für die Nutzung ist ein Android-, Blackberry- oder Windows-Mobiltelefon – das iPhone wird hier wie bei ähnlichen bereits in der Vergangenheit vorgestellten ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Digit & Dash – viele Level, kein IAP

Der Platformer Digit & Dash, unsere App des Tages, erfordert Eure gesamte Aufmerksamkeit.

Das witzige Game ist universal und lässt Euch zwei Figuren gleichzeitig spielen. Das Level ist immer in zwei Hälften geteilt. Teilweise sind diese synchron, aber meistens nicht. Gesteuert wird durch einfaches Antippen.

Dabei springt der Held, auf dessen Seite Ihr den Bildschirm berührt. Erscheint ein Hindernis, muss es übersprungen werden. Bei einer Kollision landet Ihr sofort wieder beim vorherigen Checkpoint.

Digit and Dash Screen

Dadurch, dass die Level nicht synchron sind, müssen meist nicht beide gleichzeitig springen, was die Koordination herausfordernd macht. Besonders wenn die Doppelsprünge benötigt werden, wird es anstrengend, macht aber immer viel Spaß.

In-App-Käufe gibt es keine, dafür tonnenweise gute Level. (ab iPhone 4S, ab iOS 8, englisch)

Digit & Dash Digit & Dash
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 65 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: iPhone 6S Display und Kamera, A9 und A10 Chip

iPhone 6 Plus Kamera iSight Cam

In den letzten Tagen gab es wieder einige Spekulationen rund um das nächste iPhone sowie die Prozessoren für ebendieses und auch zukünftige Generationen.

iPhone 6S Leistungs- und Kamera-Verbesserungen

Junge Gerüchte aus Asien sagen Neuerungen bezüglich des Kamerasystems des kommenden iPhones voraus. Dieses soll – wie schon oft gemunkelt wurde – endlich einen 12 Megapixel Sensor von Sony erhalten. Die Qualität der Kamera soll Apple ein ganzes Jahr getestet haben.

Als Prozessor wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein Apple A9 Chip zum Einsatz kommen. Dieser soll eine Leistungssteigerung von gut 20% mit sich bringen während er um ein Drittel effizienter arbeitet als der aktuelle A8 Chip. Die Produktion wird wahrscheinlich im 14nm-Verfahren TSMC und Samsung übernehmen.

iPhone 6 Plus iPhone 5S iPhone Classic Original iOS 8

A10 Chip

Aber auch über den übernächsten Chip, der nächstes Jahr zusammen mit einem iPhone 7 vorgestellt werden wird, gibt es aktuell Spekulationen. TSMC soll zurzeit ein 10nm-Verfahren testen, dessen Erfolg über den Anteil TSMC’s an der A10 Produktion entscheiden wird. Eine 10nm-Produktion würde einen schnelleren und leistungsstärkeren Chip mit sich bringen, welcher im übernächsten iPhone seinen Platz finden könnte.

iPhone 6S Display Neuerungen

Ebenso interessant ist jedoch ein neuer Bericht, welcher verrät, dass Apple eine neue Hintergrundbeleuchtung für das Display ins iPhone 6S einbauen möchte. Diese ist etwas dünner, aber ebenso 10% dunkler. Um die Helligkeit wieder auf das gleiche Niveau zu bringen, werden wohl noch zusätzliche Chips benötigt.

via, via, Bild via

The post Gerüchte: iPhone 6S Display und Kamera, A9 und A10 Chip appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Top Gerüchte zur Google I/O Developer Conference – Teil 1 – Android M, Brillo, Google Photos

Google I/O Conference 2014

Morgen, am 28. Mai, ist es wieder soweit: Google wird seine Pforten zur alljährlichen I/O Developer Conference für über 6.000 Entwickler, Fachleute und die Presse öffnen.

Auf dieser Konferenz werden ähnlich wie auf Apples WWDC die neusten Features vorgestellt, darunter auch das neuste Android oder die Zukunft des Chromcasts oder eher experimentelle Projekte wie die Google Glass.

Zusammen mit euch möchte ich einen Blick über den “Apple Tellerrand” werfen, da Apples Konkurrenz ja bekanntlich nie schläft.

Hier nun die spannendsten Gerüchte über die erwarteten Ankündigungen Googles:

Android M: Die nächste Generation von Android

Bereits Anfang des Monats gab es Anzeichen auf den Namen, als Google kurzzeitig den Namen auf der I/O Seite bekannt gab. Diese Hinweise gegen Rückschluss darauf, dass die nächste Version von Android mit “M” anfangen wird. Zur Zeit wird die Android Version intern noch Macadamia Nut Cookie genannt, dies wird aber sicherlich noch umbenannt, auch wenn noch nicht bekannt ist, welcher Name es letztendlich sein wird.

Weiteren Gerüchten zufolge wird Google Android enterprisefähig machen, sodass “Android for Work” in alle möglichen Arbeitsbereichen eingesetzt werden kann. Bisher wurden die Anforderungen von Firmen mit hohen Sicherheitsansprüchen noch nicht erfüllt. Dies soll sich jetzt ändern, da Apps doppelt gespeichert werden sollen, um die Nutzerdaten von Arbeit- und Freizeitumgebung voneinander zu trennen und somit Sicherheitsrisiken zu minimieren.

Außerdem soll es eine verbesserte “Voice Control” Funktion geben, die den Namen “Voice Access” trägt. Damit soll es möglich werden Apps freihändig zu bedienen. Damit würde Google versuchen mit Siri gleich zu ziehen, da diese bereits zahlreiche Befehle ausführen kann.

Darüber hinaus soll es ein verbessertes Notification Center geben.

Weitere Quellen berichten, dass es ein Log-In mit dem Fingerabdrucksensor für zahlreiche Apps ermöglicht werden soll, mit dem sich Nutzer, ohne ein Passwort einzugeben, in Apps anmelden können. Bisher müssen große Hersteller wie Samsung ihre Fingerabdruck-Funktion noch selbst in Android integrieren. In Zukunft soll dies aber fester Bestandteil werden, um so z.B. Passwörter für E-Mail-Accounts oder den Pin-Code der EC-Karte zu ersetzen. Damit müsste man sich nicht mehr die unterschiedlichsten Passwörter merken, sondern es wäre alles an den biometrischen Fingerabdruck gebunden.

Das “Android M” auf der I/O Developer Conference vorgestellt wird, wurde heute vom Google-Manager Hiroshi Lockheimer bestätigt. Die Finale Version soll im Herbst veröffentlicht werden. Weiterhin gab er bekannt, dass Android Updates zukünftig jährlich veröffentlicht werden sollen.

Bleibt nur noch abzuwarten, mit welchen Features Android am Freitag vorgestellt wird.

Smart Home: Brillo

Berichten zufolge arbeitet Google an einer Smart Home Lösung mit dem Namen Brillo, einem auf Chrome oder Android OS basierendem Betriebssystem. Damit soll es möglich sein, jedes Gerät smart und somit über das Handy steuerbar zu machen. Dies soll auch dadurch ermöglicht werden, dass diese Funktion auf potentiellen Geräten, wie dem Kühlschrank oder dem Wasserkocher, nur sehr wenig Speicherplatz und Arbeitsspeicher benötigt. Dass Google tatsächlich an solcher Technologie arbeitet, sieht man an dem von Google für 3 Mrd.$ gekauften  Thermostat-Unternehmen Nest.

Google Photos

Nach zahlreichen Gerüchten zu dem neuen Fotoservice von Google sind nun erste Bilder erschienen, welche die einzelnen Funktionen zeigen:

Google Photos leakFür weitere Fotos von Android Police, klicke hier.

Damit könnten sich die Gerüchte um einen von Google+ unabhängigen Fotodienst auf der I/O Konferenz für richtig erweisen. Es wäre nun auch auf aktuellen Android Phones möglich sein, die eigenen Fotos übersichtlich darzustellen und einfach zu organisieren und zu bearbeiten. 

Im Teil 2 folgen weiter Gerüchte, u.a. zum Thema Android Wear, Android Pay und zum Chromecast 2. 

Wie findet Ihr die neuen Funktionen von Google? 

Ich denke, dass sie die Konkurrenz zwischen Apple weiterhin aufrechterhalten wird, sodass auch in Zukunft mit weiteren Innovationen gerechnet werden kann, um sich vom jeweils anderen abzuheben.

Via,Via 

The post Die Top Gerüchte zur Google I/O Developer Conference – Teil 1 – Android M, Brillo, Google Photos appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zen Pinball 2

KOSTENLOSER Tisch!
Zen Pinball 2 kommt mit dem kostenlosen Sorcerer’s Lair-Tisch! Du erhältst GRATIS einen Tisch.

Marvel Pinball-Tische
Die hochgelobten Tische Marvel’s The Avengers, World War Hulk, Fear Itself und The Infinity Gauntlet stehen einzeln zum Kauf bereit!

ZEN PINBALL 2 WURDE FÜR MEHRERE E3-AWARDS NOMINIERT INKLUSIVE BEST OF SHOW

WAS DIE PRESSE SAGT:

Marvel Pinball ist eine tolle Erweiterung für eine bereits großartige Spielerfahrung. Wenn du mit Flippermaschinen aufgewachsen bist, wird dies bestimmt eine durch den Untergang der Arcade-Spiele lang vergessene Liebe wieder zum Leben erwecken. Wenn du nie die Gelegenheit hattest, Flipper zu spielen, ist jetzt die Gelegenheit – IGN

Wir werden wahrscheinlich noch lange nach diesem Test spielen und haben keine Hemmung, für Extratische zu bezahlen. Flipperspieler, versammelt euch – besser geht es nicht ohne einen echten Tisch im Haus – GAMES RADAR

ÜBER DAS SPIEL
Zen Pinball 2 setzt einen neuen Standard für realistische Ball-Physiken und grafische Details in Flipper-Videospielen, mit modernen Grafiken, lebensnahen Ball- und Tischphysiken, die mit innovativen Funktionen kombiniert sind, wie man sie in keinem anderen Flipperspiel findet.

DAS FORTSCHRITTLICHSTE FLIPPERSPIEL BEINHALTET:
– Hotseat-Multiplayer
– Neue Tische, regelmäßig durch In-App-Käufe veröffentlicht.
– Instruktionen, die dabei helfen, höhere Punktzahlen zu erreichen
– Erfolge für jeden Tisch

WP-Appbox: Zen Pinball 2 (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Languinis: Das neue Spiel des Moorhuhn-Erfinders - Ingo Mesche im Interview

Lang ist es her, dass das Moorhuhn sein Unwesen trieb. Das dem Titel zugrundeliegende Spielprinzip nahm vieles der weiteren Entwicklung der Spielelandschaft vorweg – immer mehr Spiele setzten nach Erscheinen der Moorhuhnjagd auf leicht zu erlernende Regeln, auf unkomplizierten Spaß, auf einfache Unterhaltung für zwischendurch. Doch was machen die Kreativen hinter dem Moorhuhn heute, rund 15 Jahre nach Erscheinen ihres Spielehits? Wir haben nachgeforscht und Ingo Mesche, einen der Köpfe hinter der Moorhuhnjagd, aufgespürt und interviewt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happyfloat: Spontane Freizeitunternehmungen im Handumdrehen umsetzen

Habt ihr auch einen komplizierten Freundeskreis, bei dem man nach 20 Telefonaten vor einem Grillabend immer noch so schlau wie vorher ist? Dann gibt es mit Happyfloat vielleicht eine Alternative.

Happyfloat 1 Happyfloat 2 Happyfloat 3 Happyfloat 4

Happyfloat (App Store-Link) ist eine just im deutschen App Store erschienene iPhone- und iPod Touch-Anwendung, die sich kostenlos herunterladen lässt. Die 10 MB große Anwendung erfordert zur Installation iOS 6.0 oder neuer und ist bereits für die iPhone 6-Generation optimiert worden.

Laut Aussagen der Entwickler von Happyfloat, einem jungen Start-Up aus der Nähe von München, ist die App „ein System zur effektiven Gestaltung der Freizeit“. Man habe zwei Jahre an der Entwicklung mit einem vierköpfigen Team aus Studenten der Bereiche IT und Betriebswirtschaft gearbeitet.

Mehr als 100 Freizeitideen stehen in Happyfloat bereit

Nach einer erfolgreichen Registrierung in Happyfloat wird dem User eine Vielzahl an Aktivitäten angeboten, aus welchen er wählen kann. Neben Klassikern wie „Café“, „Lernen“ oder „Fahrradtour“ finden sich auch exotischere Aktionen wie „Crossfit“ oder „Slackline“. Zusätzlich entscheidet der Nutzer auch, wo er die Aktivität gerne ausführen möchte. Dabei werden die Treffpunkte von der App vorgegeben, können aber auch vom User über einen Hotspot auf einer Karte selbst angelegt werden.

Sind andere Teilnehmer gefunden, startet der „Float“ automatisch und es wird angezeigt, wann und wo man sich einzufinden hat. Sollte etwas unklar sein, kann man sich mit den anderen Teilnehmern über einen Chat unterhalten. Sinn und Zweck der App ist es, Menschen mit gleichen Präferenzen spontan zueinander zu bringen und dabei Barrikaden wie unterschiedliche Vorstellungen von Zeit, Ort oder Idee zu umgehen.

Sollte sich der Freundeskreis also einmal wieder gegen ausgefallene Ideen wehren oder die Planung im Sande verlaufen, lohnt ein Blick auf Happyfloat daher durchaus. In meiner norddeutschen Heimatstadt allerdings konnte ich auf Anhieb keine bestehenden Angebote finden, da die App wahrscheinlich noch zu neu und unbekannt ist – vielleicht ändert sich dies ja mit diesem Artikel.

Der Artikel Happyfloat: Spontane Freizeitunternehmungen im Handumdrehen umsetzen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frage der Woche: Apple oder Google – Welche Karten-App verwendest du unter iOS?

Vor mittlerweile fast drei Jahren hat Apple seinen eigenen Kartendienst vorgestellt, der Google Maps am iPhone abgelöst hat. Vor allem der Start entwickelte sich jedoch zu einer mittleren Katastrophe – falsche Karten, schlechte Navigation, schwarz-weiße und niedrig aufgelöste Satellitenbilder und fehlende POIs sorgten für heftige Kritik. In einem offiziellen Schreiben entschuldigte sich sogar Apple-CEO Tim Cook für den...

Frage der Woche: Apple oder Google – Welche Karten-App verwendest du unter iOS?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Adventure Badland: Mac-Version erschienen

Frogmind hat eine Mac-Version des Action-Adventures Badland veröffentlicht. Badland erschien im Jahr 2013 für das iPad und wurde mit einem Apple-Design-Award sowie weiteren Preisen ausgezeichnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem Ibiza Soundcube wird das Leben zur Party!

Man kann ihn dekorativ im Wohnzimmer platzieren, mit an den Strand oder einfach mal mit in den idyllischen Garten nehmen. Mit dem fulminanten Ibiza Soundcube kann man jederorts seine Lieblingsmusik hören und Strandbesuche in Beachpartys verwandeln oder ruhigen Abenden daheim einen eigenen Soundtrack verpassen! Es handelt sich bei dem Soundcube um einem LED-beleuchteten Sitzhocker mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bringt Sprachassistenten auf iOS und Android

100.902.933

Wir haben schon öfters von Cortana, dem Sprachassistenten von Microsoft, berichtet und finden die Umsetzung und die Spracherkennung wirklich nicht schlecht. Nun hat Microsoft bekannt gegeben, dass genau dieser Assistent unter iOS und Android erscheinen wird, um den hauseigenen Sprachassistenten etwas Feuer unter dem Hintern zu machen. Noch in diesem Sommer will man ein umfangreiches Update für die beiden Betriebssysteme auf den Markt bringen und somit einen unabhängigen Sprachassistenten anbieten. Das Unternehmen möchte damit den Kunden auf anderen Geräten zeigen, dass Microsoft auch gute Apps und Software anbietet und man vielleicht aus diesem Grund umsteigen möchte.

Natürlich ist der Wunsch nach “Umsteigern” sehr groß bei Microsoft und man versucht nun mit allen Mitteln die Kunden auf anderen Betriebssystemen zu erreichen. Ob der Sprachassistent ausschlaggebend für den Umstieg auf Windows ist, wagen wir aber weiterhin zu bezweifeln. Fakt ist, dass Microsoft seine Suchmaschine BING damit weiter ins Licht rückt und somit auch versucht den Marktanteil von Google weiter zu dezimieren. Es wird interessant, wie der Sprachassistent von Microsoft bei den iOS-Kunden ankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zurück auf 1: Apple wieder wertvollste Marke der Welt

Apple ist wieder die wertvollste Marke der Welt – und überholte im Ranking Vorjahres-Leader Google.


Für die zehnte Ausgabe seiner weltweit beachteten Untersuchung befragte die Beraterfirma Millward Brown drei Millionen Konsumenten in 50 Ländern.

Ergebnis: Apple holte sich nach einem Jahr wieder den ersten Platz von Google zurück, das auf Rang zwei vor Microsoft, IBM und Visa zurückfiel. Den Markenwert von Apple beziffern die Analysten jetzt mit 247 Milliarden Dollar (221 Milliarden Euro) – 67 Prozent mehr als noch im Vorjahr.

Apple wertvollste Marke

Als Begründung nennt Millward Brown, dass der Erfolg des iPhone 6 und die anhaltende Begeisterung der Käufer für die Marke Apple diesen Anstieg verursacht haben. Dazu kommen vielversprechende Neuheiten wie HealthKit, Apple Pay und natürlich die Apple Watch.

Noch ein Rekord: In den letzten zehn Jahren stieg der Apple-Markenwert demnach um 1446 Prozent. Als Millward Brown damals mit seiner Studie begann, lag Apple laut 9to5Mac übrigens noch nicht einmal in den Top 100.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So speichert Ihr Musik lokal auf der Apple Watch

Die Apple Watch speichert auch lokal Musik. Wir Ihr diese auf die Uhr bekommt, zeigt dieses i-mal-1.

8 GB Speicher hat die Watch, bis zu 2 GB stehen Euch davon für Musik zur Verfügung. Die Musik-App zeigt zwar alle Musik von Eurem iPhone an, ihr könnt allerdings nur eine einzige Musik-Playlist direkt auf die Watch syncen. Diese könnt Ihr dann ohne iPhone auf Lautsprecher oder Bluetooth-Kopfhörer (zum Beispiel beim Sport ohne Smartphone) abspielen. Und so geht’s.

Apple Watch

Schritt 1: Eine Playlist auf dem iPhone erstellen

Navigiert zunächst auf dem iPhone in die Musik-App und dort im unteren Menü auf “Listen”. Tippt auf “Neue Wiedergabeliste…”. Diese benennt Ihr nach Belieben und fügt Ihr im darauffolgenden Menü nach einem Klick auf “Bearbeiten” über die Plus-Buttons neben Titeln gewünschte Songs hinzu. Habt Ihr alles, tippt oben rechts auf “Fertig”. Über “Bearbeiten” in der Playlist-Ansicht könnt Ihr auch nachträglich Songs hinzufügen.

Schritt 2: Die Playlist auf die Watch syncen

Nun muss die Liste auf die Watch. Geht dazu in die Watch-Companionapp. Unter dem Reiter “Musik” findet Ihr den Unterpunkt “Synchronisierte Wiedergabeliste”. Tippt dort drauf und wählt im folgenden Menü die erstellte Liste aus.

Die Liste muss nun auf die Watch synchronisiert werden. Dies funktioniert nur bei eingeschaltetem Bluetooth und wenn Ihr die Watch auf das Watch-Ladekabel legt. Erst dann wird die Liste gesynct. Die Compagnion-App zeigt den Fortlauf der Synchronisation in Prozenten an.

Apple-Watch-Musik-1

Das Limit der synchronisierten Songs lässt sich im darunterliegenden Unterpunkt der Companion-App festlegen. Maximal lassen sich dabei 2 GB oder 250 Songs auf die Watch kopieren. Wollt Ihr den Speicher nicht ganz ausreizen, stehen auch geringere Limits zur Auswahl.

Schritt 3: Die Playlist auf der Watch finden und abspielen

Ist der Sync geglückt, könnt Ihr die Musik auf der Watch auswählen und abspielen. Öffnet dazu die Musik-App der Watch und führt einen Force Touch (stärkeres Drücken aufs Display) aus. Tippt dann im Kontext-Menü auf Quelle > Apple Watch. Ist Eure Watch mit Bluetooth-Kopfhörern oder Bluetooth-Lautsprechern verbunden, könnt Ihr dann die Wiedergabeliste auswählen und Musik direkt von der Watch hören.

Extra-Tipp: Wie verbinde ich Bluetooth-Geräte?

Für alle, die nun erstmalig Bluetooth-Geräte mit der Watch verbinden: Um kabellose Headsets oder Speaker mit der Uhr zu verbinden, schaltet sie zunächst in den Pairingmodus. Dann tippt auf der Watch auf Einstellungen > Bluetooth. Nach wenigen Sekunden sollten die Geräte dort erscheinen. Wählt sie aus, gebt einen eventuellen Code des Geräts ein und schon sind Uhr und Musik-Device verbunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Microsoft-Siri” Cortana kommt aufs iPhone

Microsoft will seine Produkte weiter verbreiten und geht jetzt sogar Wege, die zu Zeiten Steve Ballmers undenkbar gewesen wären. Die persönliche Assistentin Cortana soll sowohl für iPhone als auch für Android verfügbar werden – und in Windows 10 soll es einen “Phone Companion” geben, der nicht nur Lumia-Handys kennt.

Was für Apple Siri ist, ist für Android Google Now und für Microsoft Cortana. Der Name stammt aus dem Spiel Halo für die Xbox (und den PC) und ist die persönliche Assistentin des Protagonist gewesen. Seit Windows Phone 8.1 ist Cortana auch die Assistentin in Microsoft-Smartphones. Nun soll sie für iPhone und Android verfügbar werden, wie das Unternehmen bekannt gab.

Alle Funktionen von Windows Phone werden die Ports auf iOS und Android aber nicht bekommen. Einstellungen und “Hey Cortana” werden nicht verfügbar sein, dafür müsste man weiterhin Siri bzw. Google Now beauftragen. Weiterhin plant Microsoft Updates für andere Apps, beispielsweise Xbox Music, womit es möglich sein wird, Playlists und Musik aus OneDrive wiederzugeben.

Des Weiteren kommen auch Windows-Anwender auf ihre Kosten, die kein Windows Phone haben. Denn in Windows 10 will Microsoft ein Programm mitliefern, das “Phone Companion” heißt. Damit wird es möglich sein, die Microsoft-Apps auf iPhones, Android-Smartphones und Windows Phones zu installieren, also auch Cortana.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat: CEO kündigt Änderungen an

snapchat-evan-spiegel-ceo

Der CEO des erfolgreichen Instant Messengers Snapchat sprach in einem Interview auf der Code Conference in Los Angeles über Änderungen an der Funktionsweise der App. Dabei ging es vorallem darum, Screenshots von empfangenden Bildern zu machen. Dank einer neuen API für iOS, soll es bald unmöglich sein, die temporär sichtbaren Bilder dauerhaft zu speichern.

Bisher sollte der Zwang, den Finger auf dem Bildschirm zu halten um das Bild sehen zu können, aussreichen um die Nutzer daran zu hindern, Screenshots zu machen. Erfahrungsgemäß funktionierte das eher schlecht, da einige Fingerakrobaten die beiden nötigen Knöpfe trotzdem drücken konnten. Dank einer neu verfügbaren API für iOS soll nun bald die Screenshot-Funktion innerhalb Snapchats ausgeschaltet sein.

Desweiteren brachte Spiegel die Gerüchte um eine Apple Watch App in Umlauf. Sie befände sich wohl schon in der Entwicklung, so der CEO.

Denkt ihr, dass diese Änderung euch davor wahrt, ,,gescreenshottet” zu werden ? Immerhin war von der Android App im Interview keine Rede.

via

The post Snapchat: CEO kündigt Änderungen an appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SLIDE TO UNLOCK Aufkleber

iGadget-Tipp: SLIDE TO UNLOCK Aufkleber ab 1.79 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der Titel dieses Gadgets sagt doch schon alles.

In vielen verschiedenen Größen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

xSky

Verwenden Sie xSky, um ferne Sterne zu entdecken, erstaunliche Planeten zu finden und wunderschöne Galaxien zu beobachten. Schauen Sie durch Ihr Gerät den Himmel an. Wählen Sie, was Sie näher betrachten möchten. Sperren Sie den Bildschirm und zoomen Sie heran!

WP-Appbox: xSky (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.4 Yosemite: So wird Apple das WLAN-Problem nun endgültig lösen

Apple wird die Software-Routine „discoveryd“, die für die Wi-Fi-Verbindungsprobleme von OS X 10.10 Yosemite verantwortlich sein soll, offenbar wieder durch die Vorgänger-Routine „mDNSResponder“ ersetzen. Die vierte und neueste Beta-Version von OS X 10.10.4 zeigt im Aktivitäts-Monitor wieder die alte Software-Routine „mDNSResponder“ an. Die Wi-Fi-Probleme von OS X 10.10 Yosemite sollten damit der Vergangenheit angehören.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal-App: Update bringt Touch ID Unterstützung

Anwender, die häufig im Internet unterwegs sind und Einkäufe tätigen verfügen sicherlich über einen PayPal-Konto. Dieses lässt sich unter anderem mit dem eigenen Bankkonto verknüpfen, so dass Einkäufe schnell und einfach abgewickelt und bezahlt werden können. Eine Vielzahl an Online-Stores akzeptiert oder wünscht sogar PayPal-Zahlungen.

paypal5115

PayPal: Update bringt Touch ID Unterstützung

Die eBay-Tochter verfügt seit langer Zeit natürlich auch über eine iPhone-App, mit der ihr die Geschehnisse eures PayPal-Kontos immer im Blick habt. Ihr könnt Geld versenden, euch über Kontobewegungen informieren lassen und vieles mehr.

Die PayPal App wurde kürzlich auf Programmversion 5.11.5 aktualisiert. In erster Linie machen die Entwickler auf Punkte in den Release-Notes aufmerksam. Zum einen könnt ihr euch (endlich) mit Touch ID und somit mit eurem Fingerabdruck in der PayPal-App einloggen und zum anderen macht PayPal auf Bugfixes aufmerksam.

PayPal 5.11.5 ist 44,5MB groß und verlangt nach IOS 7.1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt patchen: Synology-NAS über Fotoalbum angreifbar

Jetzt patchen: Synology-NAS über Fotoalbum angreifbar

Synologys Web-Fotoalbum Photo Station gewährt Angreifern ungewollt Zugriff auf DiskStation NAS-Systeme. Wer nicht will, dass Fremde beliebigen Code auf dem eigenen NAS ausführen, sollte den Patch des Herstellers jetzt einspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Sigils” für iPad: bunte Mischung aus Rollenspiel und MOBA

Gameforge hat vergangenen Woche Sigils (AppStore) in den AppStore gestellt. Der kostenlose Download für iPad ist eine Mischung aus Rollenspiel und MOBA und erfordert eine Internetverbindung.
Sigils iPad
Nach ein paar Kämpfen und Fingerübungen, die euch ins Spiel und die Steuerung einweisen, geht es los. Zunächst müsst ihr erst einmal einen Champion auswählen, mit dem ihr euch ins Spiel stürzen wollt. 5 verschiedene Charaktere stehen zur Wahl (weitere können per In-Game-Währung erworben werden), die allesamt eigene Stärken, Schwächen und Spezialaktionen haben.
Sigils iPhone iPad
Dann geht es auch schon los und ihr könnt euch in die ersten “richtigen” Kämpfe stürzen. Wie gesagt handelt es sich um ein MOBA, ihr seit also nicht alleine unterwegs, sondern bekommt andere fremde Spieler oder Teilnehmer einer Gruppe als Wegbegleiter an die Seite gestellt. Neben den Level-Kämpfen könnt ihr natürlich auch direkt gegen andere Spieler ins Duell 1 vs. 1 oder 3 vs. 3 ziehen. Solltet ihr mal keinen Online-Gegner finden, könnt ihr notfalls auch alleine spielen.
Sigils iPad
In den Kämpfen steuert ihr euren Helden übrigens per simpler Taps über das räumlich begrenzte Schlachtfeld. Tappt ihr auf Gegner, greift ihr diese mit der Standardattacke eures Champions an. Am unteren Bildschirmrand findet ihr noch eine Reihe von Spezialaktionen vor, die euch verschiedene Vorteile im Kampf bringen, nach ihrem Einsatz aber eine Cooldown-Zeit bis zum nächsten Einsatz haben. Weitere Vorteile bringen auf dem Schlachtfeld eingesammelte PowerUps.
Sigils iPad
Sind alle Gegner besiegt, verdient ihr euch als Belohnung Münzen und Erfahrung, die in LevelUps und dem Freischalten neuer Stärken und Upgrades enden – so, wie man es von einer Mischung aus Rollenspiel und MOBA erwartet. Diese Aufgabe erfüllt Sigils (AppStore) gut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat schafft “Anti-Screenshot-Feature” wieder ab

Snapchat CEO Evan Spiegel gab im Rahmen der aktuellen Code Conference, die südlich von Los Angeles stattfindet, bekannt, dass die “touch-to-touch”-Funktion bei den Snaps in Zukunft wieder abgeschafft wird. Das Feature wurde eingeführt, um Screenshots mittels iPhone vermeiden zu können. Dazu muss bisher noch der Finger auf dem Display bleiben um den Snap sehen zu können. Da dies aber bei Videos etwa auf Kosten der Nutzerfreundlichkeit geht, wird die Funktion wieder abgeschafft.

Spiegel kündigte an, dass Snapchat nach wie vor ein tolles Nutzererlebnis bleiben wird. Zudem wurde auch die Apple Watch App thematisiert. Die neue Anwendung befindet sich noch in der Programmierung und soll mit einigen Überraschungen gespickt werden. Bis zur finalen App soll jedoch noch ein wenig Zeit vergehen. Spiegel möchte schließlich etwas Einzigartiges haben. Snapchat hat in Zukunft noch viel vor. Soeben wurde auch bekannt gegeben, dass der Fotodienst an die Börse gehen möchte.

WP-Appbox: Snapchat (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Videotheken im Test: iTunes größtes Angebot – Amazon Gesamtsieger

amazon-video-headerDie Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien hat gemeinsam mit dem TV-Sender N24 die hierzulande verfügbaren Online-Videotheken unter die Lupe genommen. Insgesamt zwölf Anbieter wurden dabei getestet, fünf davon schnitten mit der Note „Gut“ ab, der Rest muss sich mit einem „Befriedigend“ begnügen. An erster Stelle ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wieder an der Spitze

Das Marktforschungsunternehmen Millward Brown hat eine neue Ausgabe seiner BrandZ-Studie veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die insgesamt zehnte Ausgabe der Studie. Letztes Jahr befand sich Apple als Marke noch auf dem 2. Platz der wertvollsten Marken, während der erste Platz von Google eingenommen wurde. Doch laut der neuesten Ergebnisse können Apple-Fans wieder aufatmen. Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textbausteintool TextExpander: Version 5.0 macht Vorschläge

SmileOnMyMac hat die Textbausteinsoftware TextExpander in der Version 5.0 veröffentlicht. Der TextExpander vereinfacht das Verfassen von Texten mit wiederkehrenden Inhalten, indem häufig benutzte Passagen in einer Datenbank gespeichert und mit einer Abkürzung verknüpft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta-Version von OS X 10.10.4

Am heutigen Abend hat Apple eine weitere Beta-Version für OS X veröffentlicht. Verfügbar ist die neue Vorabversion sowohl für entsprechend berechtigte Entwickler und ebenso für Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm über den Mac App Store. Die vierte Aktualisierung für das noch nicht finale OS X 10.10.4 trägt die Bild-Nummer 14E26a und ist damit nur ein wenig neuer als der vorher veröffentlichte Build 14E17e. Große Veränderungen wird das Update für das Desktop-System von Apple jedoch nicht...

Apple veröffentlicht vierte Beta-Version von OS X 10.10.4
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Bei Nachricht Absturz

iPhone 6

Eine spezifische Zeichenfolge bringt den Homescreen des iPhones zum Absturz, wenn diese als Push-Benachrichtigung zugestellt wird – beispielsweise per iMessage oder SMS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berliner Verkehrsbetriebe zu iOS 9: “Keine Karten-Kooperation mit Apple”

bvgWirft man einen Blick auf die seit Beginn des zweiten Quartals kursierenden Gerüchte zum anstehenden iPhone-Betriebssystem, dann haben wir es in diesem Jahr vor allem mit offensichtlichen Prognosen zu tun. iOS 9, so heißt es aus den üblichen, “mit der Sache vertrauten” Quellen, soll die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33 % Rabatt! AirServer überträgt iOS Display auf Mac und Windows

Mit der Mac-App AirServer könnt Ihr den Bildschirm Eurer iDevices auf den Mac übertragen.

Egal ob Ihr Fotos, Videos oder gleich den ganzen Bildschirm Eures iDevices am Mac betrachten wollt – AirPlay macht’s möglich. Und die App AirServer bringt diese Funktionen auf Euren Mac. Nachdem das Programm installiert wurde, läuft es im Hintergrund weiter.

AirServer Screen

Über das iDevice oder sogar mit einem anderen Mac könnt Ihr Euch dann, wie mit einem Apple TV, auch mit Eurem Mac verbinden. Auch eine Aufnahme-Funktion bringt das Programm.

Aktuell könnt Ihr beim Kauf sogar 33 Prozent sparen. Statt 15 Dollar (13,60 Euro) bezahlt Ihr aktuell nur 10 Dollar (9,10 Euro). Die Software ist auch für Windows verfügbar und ebenfalls im Angebot. Dort wird neben AirPlay auch der Miracast-Standard unterstützt.

zur Mac-Version
zur Windows-Version

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MTN-Themenwoche 118 bringt „Bewegung“

In der Rubrik „Themenwoche“ in der MTN-Galerie kommt ab heute Bewegung auf - im wahrsten Sinne des Wortes. Der Begriff setzte sich in der vergangenen Woche in der Themenabstimmung gegen vier Alternativvorschläge als Überschrift der heute beginnenden Themenwoche durch. Bis zum 8. Juni haben nun alle Interessenten die Möglichkeit, bewegliche, bewegte oder bewegende Bilder in unserer Galerie hochz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Star!: Einfaches Puzzle-Spiel für Klein und Groß

Ninja Star! stammt von einem unabhängigen Entwickler, der sein Spiel kostenlos zum Download anbietet.

Ninja StarIhr wolltet schon immer mal ein Ninja Stern werfen? Im neuen Puzzle-Spiel Ninja Star! (App Store-Link) ist das sogar eure Aufgabe. Der Gratis-Download ist 60 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und nur in englischer Sprache verfügbar.

In den insgesamt vier Welten warten je 18 Level drauf gespeilt zu werden. Das Prinzip ist dabei denkbar einfach. Der Ninja-Stern muss auf die Ziel-Plattform geworfen werden. Damit die Aufgabe nicht zu einfach ist, gilt es verschiedene Objekte und Eigenschaften zu beachten. Im Holz bleibt der Stern natürlich sofort stecken, an an aus Stein gefertigten Hindernissen kann er hingegen abprallen. Im Verlauf des Spiels werdet ihr auf weitere Gefahren treffen, zum Beispiel Strom oder Eis.

Zu Anfang jeden Levels wird die bestmögliche Anzahl an Würfen angezeigt, um drei Sterne einzusammeln, mit denen sich die nächsten Welten freischalten lassen. Der Schwierigkeitsgrad hält sich in den ersten zwei Welten in Grenzen, etwas komplizierter wird es erst später. Genau aus diesem Grund ist Ninja Star! für eingefleischte Puzzle-Fans deutlich zu anspruchslos.

Kostenloser Spielspaß in über 70 Leveln

Die Grafiken sind hübsch anzusehen, auch die Sound-Effekte passen zum recht einfachen Spiel. Finanziert wird Ninja Star! über Werbebanner im Vollbild, optional könnt ihr für einmalige 99 Cent alle Welten sofort freischalten und die Werbung deaktivieren.

Das neue Ninja Star! ist ein wirklich simples, aber dennoch gutes Puzzle-Spiel mit insgesamt 72 Leveln. Geübte Spieler werden Ninja Star! sicherlich in weniger als 60 Minuten durchspielen können.

Ninja Star! im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Ninja Star!: Einfaches Puzzle-Spiel für Klein und Groß erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Jony Ives neuer Titel nicht das Ende der „Ära Ive“ bei Apple ist – ein Kommentar

Gestern wurde bekannt, dass Jony Ive einen neuen Job-Titel bekommen hat. Er ist jetzt nicht mehr „Senior Vice President, Design“, sondern „Chief Design Officer“. Neben den Meldungen, dies würde bedeuten, dass sich Ive aus dem Tagesgeschäft zurückzieht, wurde viel gemunkelt, dass das der Anfang des Endes der „Ära Ive“ bei Apple sei. Das Gegenteil ist der Fall: So sieht es aus, wenn Apple versucht ein Genie zu halten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlaf gut! HD – Gute Nacht Geschichte für Kinder

“Schlaf gut!” ist die perfekte App für das tägliche Ins-Bett-Gehen-Ritual mit netten Tieren, süßen Schlafliedern und toller Erzählung. Im ganzen Haus gehen die Lichter aus und auch die Tiere auf dem Bauernhof sind müde. Aber wer bringt sie zu Bett? Wer löscht das Licht in ihren Ställen? Das ist die Aufgabe für kleine Kinder im Alter von 1-4. Zusehen, wie die Tiere schlafen gehen, ist ein schöner Weg, die Kinder auf die Schlafenszeit einzustimmen.

Ausgezeichnet von Apple als „App des Jahres“!

Die beliebteste Gutenachtgeschichte im Appstore! Über 3 Millionen Downloads.

“Sie fühlen sich wie die Figur in einem schön animierten Film.” // USA TODAY / 4 von 4 Sternen 

“Schlaf gut!” ist von der Oscar-Kandidatin Heidi Wittlinger (2002, bester animierter Kurzfilm) designed worden, die jede Menge Leidenschaft und Zeit in die Konstruktion von kleinen Szenen aus Papier und ihrer Kombination mit 2D Illustrationen und Animationen gesteckt hat.

HIGHLIGHTS:

1. Atemberaubendes Design der Oscar-nominierten Künstlerin Heidi Wittlinger 
2. Illustrationen und Animationen in 2D
3. Dreizehn interaktive Tiere (Hund, Schwein, Schaf, Ente, Kuh, Fisch, Huhn, Pony, Spinne, Ziege, Katzen, Kaninchen, etc.) 
6. Wechsel zwischen Winter- und Sommerversion
7. Autoplay-Funktion 
8. Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Schwedisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch, Chinesisch und Japanisch.

WP-Appbox: Schlaf gut! HD - Gute Nacht Geschichte für Kinder (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple löst Google als wertvollste Marke ab

Nur ein Jahr konnte Google bei der Brandz-Studie Apple vom ersten Platz als weltweit wertvollste Marke verdrängen. In diesem Jahr landet nun wieder der iPhone-Hersteller auf dem Spitzenplatz. Der geschätzte Markenwert von Apple beläuft sich auf 247 Milliarden US-Dollar und stellt im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um stolze 67 Prozent dar. Zu verdanken hat dies Apple nicht nur dem äußers...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paragon stellt Festplatten-Manager für OS X vor

Der Freiburger Softwarehersteller Paragon hat einen Festplatten-Manager für den Mac angekündigt. Das ab OS X 10.8 lauffähige Programm befindet sich im Betatest und soll mehr Funktionen bieten als Apples Festplattendienstprogramm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halo Back: Phone-Folie bringt Zurück-Taste fürs iPhone

Ein iPhone mit Zurück-Taste: Die Kickstarter-iPhonefolie Halo Back würde es möglich machen.

Es ist ein Projekt, das vielen iPhone 6 (Plus)-Usern gut gefallen dürfte. Halo Back, eine smarte Schutzfolie für die aktuellen iPhones, versucht momentan ihr Glück auf Kickstarter. Der Clou: Die berührungsempfindliche Folie verwandelt den Bereich links neben dem Home-Button in einen Zurück-Button.

haloback_1

So müsstet Ihr nicht mehr Finger verrenken oder zweimal auf den Home-Button tippen, um in einem iOS-Menü zurück zu gehen. Die Folie soll nahezu unsichtbar sein, visuell wie haptisch, und auch vor Kratzern schützen. Stimmt das alles zusammen – und die eindrucksvollen Demo-Videos suggerieren dies – funktioniert das Teil wie Magie.

haloback_2

Und das Halo Back soll dann noch gerade einmal 14 US-Dollar kosten. Wir finden: So wird der iPhone-Hardware elegant, günstig und unsichtbar ein nützliches Feature verpasst. Dieses iPhone-Zubehör muss unbedingt bald erscheinen. Das Backing-Ziel ist längst erreicht, geplanter Liefertermin ist momentan August 2015.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.4: Apple kümmert sich um Wifi-Probleme

Gestern Abend haben wir über die Freigabe der vierten Beta zu OS X 10.10.4 berichtet. Apple setzt die Entwicklungsphase fort und stellt Developern und Anwendern, die sich für das OS X Betaprogramm angemeldet haben, eine weitere Vorabversion zur Verfügung. Neue Funktionen solltet ihr jedoch nicht erwarten, dafür Leistungsoptimierungen und Fehlerbehebungen unter der Haube.

osx10104b4_discoverydmdnsresponder

mDNSresponder anstatt dicoveryd

Wie verschiedene Leser im Macrumors-Forum entdeckt haben, hat Apple eine bedeutsame Änderung bei den Hintergrunddiensten unter OS X 10.10.4 Beta 4 vorgenommen. Bis dato setzt Apple unter OS X Yosemite auf den DNS-Hintergrunddienst „discoveryd“. Mit der neuen Beta kommt „mDNSresponder“ zum Einsatz.

Warum? Mit der Freigabe von OS X Yosemite hat Apple auf den neuen Hintergrunddienst discoveryd gesetzt . Während dieser Zeit zeigten sich immer mal wieder Probleme im Zusammenspiel mit der Internetverbindung, so dass Inhalte nicht geladen wurden. Dies wirkte sich nicht nur auf Browser wie z.B. Safari oder Chrome aus, sondern auch auf Mail-Programme etc. pp. Mit OS X 10.1.1, 10.10.2 und 10.10.3 hat Apple diese Probleme nicht vollständig in den Griff bekommen. Auch die WiFi-Probleme, die bei einigen Anwendern mit OS X Yosemite entstanden sind, werden auf discoveryd zurück geführt. Gleichzeitig konnte dies zu einer 100-prozentigen Netzwerkauslastung und einem erhöhten Akkuverbrauch führen.

Die Tatsache, dass Apple bei der OS X 10.10.4 Beta 4 wieder auf mDNSresponder für DNS-Hintergrundaufgaben setzt, dürfte bei vielen Nutzern, die immer noch über WiFi- und/oder Netzwerkprobleme klagen, zu einer spürbaren Verbesserung führen. Wir erwarten die Freigabe von OS X 10.10.4 im kommenden Monat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage-Text lässt iPhone einfach abschalten

apple-announces-bbm-competitor-imessage

Anscheinend hat Apple wieder einen kleinen Fehler in das aktuelle Betriebssystem “integriert”, der bis jetzt aber nicht aufgefallen ist, nun aber ein Kunde darauf gestoßen ist. Ein einfacher Text soll das komplette iPhone einfach abschalten obwohl man sich noch im Lockscreen befindet. Erhält man die Nachricht, wird das iPhone direkt heruntergefahren und der Empfänger kann angeblich nichts dagegen unternehmen. Ähnliche Vorfälle hat es schon vor einigen Monate gegeben und Apple hat den Bug sofort beheben können. Nun scheint es wieder der Fall zu sein und auf Twitter häufen sich bereits die Meldungen, dass man endlich damit aufhören solle, diese Nachrichten an andere Teilnehmer zu senden.

Bildschirmfoto 2015-05-27 um 07.42.57

Warum ist das so?
Eine genaue Erklärung gibt es nicht. Ehrlich gesagt sind diese Zeichen auch sehr untypisch für eine Nachricht, da sie aus verschiedenen Schriften besteht. Somit scheint das Ganze wirklich ein Zufall zu sein. Wir sind gespannt, ob sich sich Apple dazu äußert und ob ein Sündenbock gefunden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phishing-Attacke: Gefälschte E-Mail versucht derzeit vertrauliche Apple-ID-Daten abzufangen

Immer wieder versuchen Trickbetrüger über Phishing-E-Mails, die originalen E-Mails zum Verwechseln ähnlich sehen, Nutzer hereinzulegen, um nicht zuletzt Daten, wie Benutzername und Passwort, abzufangen. Je nach Art der Phishing-Attacke können dadurch verheerende Folgen entstehen. Seit kurzem kursiert laut einem aufmerksamen Leser eine Phishing-E-Mail, die dem Nutzer vorgaukelt, seine Apple-ID wäre wegen einer unauthorisierten Verwendung seines Kontos gesperrt, und er solle sie über einen entsprechenden Link in der E-Mail wieder entsperren, um weiterhin auf die Apple-Dienste zugreifen zu können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Android Phone mach Windows Laptop: Samsung reicht Patent ein

Samsung Patent

Samsung hat ein Patent eingereicht, um ein Android Phone per Docking Station in einen Windows Laptop verwandeln zu können.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Force-Touch-Unterstützung mit haptischem Feedback, neue Tastatur, Gelesenmarkierung in Gruppen-Chats

Im Internet tauchte ein neuer Bericht auf, der weitere Features für iOS 9 beschreibt. Die meisten davon sind eher kleine Anpassungen, aber dennoch erwähnenswert. Zumindest ein größeres Feature dürfte Apple aber wohl nicht so bald ankündigen.

Die Kollegen von 9to5mac haben von “mehreren Quellen” weitere Informationen erhalten, was in iOS 9 an neuen Features enthalten sein könnte. Neben dem Split-Screen-Multitasking für das iPad, der neuen Systemschrift (von der Apple Watch), der Unterstützung für öffentliche Verkehrsmittel in der Maps-App, der Home-App und diversen Sicherheitsfeatures, sollen auch kleinere Verbesserungen Einzug halten.

Die größte davon soll Force Touch für das iPhone 6s sein. Dieses soll so aussehen wie ein iPhone 6, aber mit einem Force Touch-Display ausgestattet werden. iOS 9 soll diese Funktion natürlich unterstützen und dabei auch haptisches Feedback geben, ähnlich wie bei der Apple Watch – also kurz vibrieren, wenn ein Force Touch registriert wurde. Momentan seien die Entwickler damit beschäftigt, Force-Touch-Funktionen in den Apps zu implementieren. Allerdings sei mit einer Vorstellung auf der WWDC noch nicht zu rechnen, da aktuelle Geräte damit nichts anfangen können und deshalb auch neue iPhones (und/oder iPads) angekündigt werden müssten.

Der zweite Punkt ist die Bildschirmtastatur in iOS, an der Apple vermehrt arbeitet. So soll die Tastatur im Querformat mehr Funktionen offenbaren. Außerdem sollen die QuickType-Vorschläge besser verfügbar gemacht werden. Dazu kommt ein überarbeiteter Shift-Button, der sich in der Community seit iOS 7 keiner besonderen Beliebtheit erfreut hat.

Beim Thema iMessage will Apple Lesebestätigungen für Gruppen-Chats einführen, die pro Kontakt eingestellt werden können. Dafür wurde die Software auf den Servern bereits aktualisiert, heißt es. Außerdem wird darüber philosophiert, ob man die GameCenter-App wirklich direkt in iOS benötigt. In aktuellen Builds soll sie nicht vorhanden sein.

Der letzte Punkt ist Apple Pay, wo derzeit alles darauf hindeutet, dass Kanada das erste Land außerhalb der USA sein wird, das Apple Pay nutzen kann. Technisch gesehen ist das Nachrüsten der Unterstützung für andere Länder kein zu großes Problem, aber tatsächlich wird das Feature wohl erst dann nutzbar sein, wenn die Verträge mit den Banken abgeschlossen sind – von daher dürfte wohl auch das nicht auf der WWDC angekündigt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit GoEuro Bus-, Bahn- und Flugverbindungen finden

Apps, die einem günstige Flüge heraussuchen gibt es viele. Auch einzelne Bahn- und Bus-Apps findet man. Doch mit GoEuro bekommt man die Drei-in-Eins-App. Hier werden Route und Preise von Bus-, Bahn- und Flugverbindungen für die gewünschte Strecke verglichen. Die Reisesuchmaschine kennt die Daten von über 160 Bahn- und Busunternehmen in Europa, sowie von Fluggesellschaften weltweit. So lässt sich die jeweils schnellste oder günstigste Route ermitteln. Mit derzeit 400 Schnittstellen (API) zu den Daten von Verkehrsunternehmen ist GoEuro eine der komplexesten Applikationen und findet Buchungsinformationen zu über 300 Millionen Reiserouten quer durch Europa.

Diese App macht es genauso einfach, Zug- oder Busreisen zu suchen, zu vergleichen und zu buchen, wie es für Flüge schon lange möglich ist. Dieser Reisebegleiter zeigt unseren Nutzern Buchungsmöglichkeiten in Echtzeit für jeden Winkel Deutschlands auf, ebenso wie für diverse andere europäische Länder”, sagt Naren Shaam, Gründer und CEO von GoEuro. Shaam stammt aus Bangalore in Indien, ging zum Studium nach Harvard und arbeitete in der amerikanischen Auto- und Finanzindustrie. Auf die Idee für GoEuro kam er während einer Europareise. Das Unternehmen besteht seit 2012.

GoEuro kennt 33.000 Reiserouten

Die App kennt 7.525 Bahnhöfen, Bus-Terminals und Flughäfen in Deutschland, somit können hierzulande auf dem Smartphone oder Tablet Routen zu rund 12.000 Reisezielen gefunden werden – europaweit sind es derzeit rund 33.000 Routen. Das Angebot ist für Deutschland, Spanien, Großbritannien, Italien, die Niederlande, Belgien, Luxemburg und die Schweiz optimiert. Weitere Länder folgen in Kürze. Die Firma sitzt in Berlin und beschäftigt derzeit über 80 Mitarbeiter aus 27 Nationen. Die Hauptinvestoren sind New Enterprise Associates, Battery Ventures, Hasso Plattner Ventures und Lakestar.

Was kostet der Flughafentransfer?

Die Reiserouten werden mit sämtlichen Umsteigeverbindungen angezeigt. Bei Bahn-Reisen zeigt die App auch Sparpreise an, doch Preise für Fahrten mit einer BahnCard lassen sich noch nicht abfragen. Besteht bei Flügen eine Zugverbindung zum Start- und Zielflughafen, wird diese ebenfalls angezeigt. Häufig ruiniern teure Bus- und Bahntransporte vom Flughafen in die Innenstadt ein Flug-Schnäppchen. Das Preisvergleichsportal Idealo.de hat dazu eine Übersicht der europäischen Flughafentransfers erstellt. Die Tabelle zeigt Preise und Zeiten für die Fahrt mit Zug, U-Bahn, Bus und Taxi zum und vom Flughafen. In der App GoEuro kann die Reise auch direkt gebucht werden. Der “Buchen”-Button führt direkt auf die Seite des Anbieters. Da der Link innerhalb der App von GoEuro geöffnet wird, sind die Eingabefelder für die Reisedaten zu klein. Die Buchungs-Seiten sind nicht für die Darstellung auf dem Smartphone optimiert. So dient GoEuro in erster Linie der Preissuche und Information.

Reisepreise vom Flughafen in die Innenstadt und zurück (Anklicken zum Vergrößern)

WP-Appbox: GoEuro - Zug, Bus und Flug (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone stellt neues Prepaid-Angebot vor

vodafoneDer Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone hat einen Ausbau seines Prepaid-Angebotes angekündigt und wird zum 28. Mai sieben neue Optionen für alle Nutzer der Vodafone CallYa-Tarife anbieten. Zu den Zubuch-Optionen zählt unter anderem die neue Vodafone Community-Flat. Für 2,99 Euro pro Monat enthält diese eine Minuten- und SMS-Flatrate ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

80 neue, kostenlose Level für tolles Puzzle “RGB Express”

80 neue, kostenlose Level für tolles Puzzle “RGB Express”

RGB Express – Das Mini-Lastwagenpuzzle (AppStore) von Bad Crane ist aktuell nicht nur von 2,99€ auf 1,99€ reduziert, sondern hat vor wenigen Stunden auch ein umfangreiches Update erhalten. Gleich 80 neue Level hat der Entwickler spendiert, die komplett kostenlos gespielt werden können. Wer mal nicht weiter kommt, kann sich Hinweise kaufen, die aber rein freiwillig genutzt werden können.

Die neue Version 1.3.0 steht unter dem Motto 2015 und bringt neben den neuen Level auch ein neues Transportfahrzeug mit: das Hoverboard. Statt bunter LKWs schwebt dieses nun durch die Level und ist für die Auslieferung der bunten Pakete zuständig. Außerdem gibt es noch ein paar neue Game Center Achievements sowie die obligatorischen Fehlerbehebungen und kleinen Verbesserungen.
RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle iPhone iPad
Vorgestellt haben wir euch RGB Express – Das Mini-Lastwagenpuzzle (AppStore) damals zum Release im vergangenen September in diesem Artikel. Im Spiel müsst ihr LKWs (und nun Hoverboards) Fahrtrouten zuweisen und dabei alle Kunden mit den passenden Paketen beliefern. Ein tolles Puzzle, das unserer Meinung den aktuellen Preis von 1,99€ mehr als wert ist, schließlich bietet es tolles Gameplay und stolze 360 Level. Auch im AppStore kommt der Titel mit 4,5 Sternen sehr gut an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 27.5.15

Produktivität

WP-Appbox: TribalCam - minimalistic elegant silhouettes superimposed on your precious moments (App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: DevColor (App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Interactive Tutorials For Photoshop Script - Full Version (App Store) →

WP-Appbox: Fraction Match (App Store) →

WP-Appbox: OtlaBaOt (App Store) →

WP-Appbox: Tiyulim Home (App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Animal Groups - Troops, Pods & Parades II (App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Hungarian Soups HD (App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Park It (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: AA Stories Audio Recordings from The Big Book of Alcoholics Anonymous (App Store) →

Musik

WP-Appbox: UMIX DJ (App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: All About GTA 5 (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: crazy smileys (App Store) →

WP-Appbox: Tesla Wars - II (App Store) →

WP-Appbox: Crazy Bee - Unlimited Fun (App Store) →

WP-Appbox: Color Tower (App Store) →

WP-Appbox: Reckless Racers (App Store) →

WP-Appbox: Popcorn Feast (App Store) →

WP-Appbox: Astro Rainbow Shark (App Store) →

WP-Appbox: Labo Drawing Lessons (App Store) →

WP-Appbox: Drop The Chicken (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps Transit – Öffentlicher Nahverkehr in iOS 9 integriert

Bald kann man Apple Maps dafür nutzen, um mit Bus und Bahn von A nach B zu kommen. Zuvor musste man stets auf Google Maps zurückgreifen, doch nun holt Cupertino mit Apple Maps Transit das Versäumnis nach. Das neue Feature wird zur Enttäuschung vieler aber nur für einige wenige Städte zur Verfügung stehen. Ein erster [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Capitals Free Word Battle: Witziger, neuer Zeitvertreib

Von den Machern von Tiny Tower kommt nun ein neues witziges Spiel – Capitals.

Das Universal-Game ist ein prima Zeitvertreib. Gespielt wird entweder im Game Center gegen einen Freund, oder indem das iDevice einfach hin und her gereicht wird. Ziel ist es, auf dem Spielfeld alle Felder für sich zu gewinnen. Das funktioniert, indem Ihr mit den Buchstaben Wörter bildet. Blöcke, die an die verwendeten Blöcke angrenzen, verwandeln sich dann in Eure Farbe.

Capitals Screen

Schafft Ihr es, die “Hauptstadt” des Gegners einzunehmen, dürft Ihr sogar gleich noch eine Runde spielen, bevor der Gegner an der Reihe ist. Gewonnen habt Ihr, sobald alle Blöcke auf dem Spielfeld in Eurer Farbe glänzen.

Die App zeichnet auch Statistiken auf, wie oft Ihr gewonnen habt, wie lang das längste gebildete Wort war und mehr. Wollt Ihr das Spiel grafisch etwas anpassen, könnt Ihr ein neues Theme per In-App-Kauf freischalten. (ab iPhone 4S, ab iOS 8, englisch)

Capitals - Free Word Battle Capitals - Free Word Battle
(5)
Gratis (universal, 9.5 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlaf gut: Tolles Kinderbuch heute zum Nulltarif laden

Nach langer Zeit lässt sich die Gute-Nacht-Geschichte Schlaf gut kostenlos auf iPhone und iPad installieren.

Schlaf gut 1 Schlaf gut 4 Schlaf gut 3 Schlaf gut 2

Schlaf gut (iPhone/iPad) empfehlen wir immer wieder gerne weiter. Der Download der iPhone- und iPad-Version kann aktuell kostenlos getätigt werden – sonst zahlte man bis zu 3,99 Euro für das toll gemachte Kinderbuch. Der Download ist auf dem iPhone 394 MB und auf dem iPad 278 MB groß.

Die interaktive Gute-Nacht-Geschichte ist liebevoll gestaltet und soll dabei helfen die Kinder einfacher ins Bett zu bringen. Auf dem Bauernhof knipst man nämlich nach und nach bei den Tieren das Licht, bis dann das Licht im Kinderzimmer ebenfalls gelöscht wird.

Einfach nur das Licht auszuschalten wäre natürlich zu langweilig. Für Abwechslung und Unterhaltung sorgen viele kleine Animationen – so kann man zum Beispiel die Kuh mit einem Fingertipp ärgern. Fast jeder Klick auf ein Tier oder Element löst eine kleine Animation aus, irgendwann sollte man aber auch das Licht ausschalten und zum nächsten Tier gehen.

Im App Store kommt Schlaf gut im Schnitt auf sehr gute viereinhalb von fünf Sterne. Dennoch müssen wir einen kleinen Kritikpunkt anbringen: Mit einem vorherigen Updates haben die Entwickler einige In-App-Käufe für weitere Tiere integriert, die in einer Kinder-App nichts zu suchen haben. Wer Schlaf gut aufmerksam mit den Kindern zusammen verwendet, wird aber keine Probleme bekommen.

Schon über 3 Millionen Downloads hat die Gute-Nacht-Geschichte Schlaf gut erhalten. Auch wir finden das Buch richtig klasse gemacht. Wenn ihr heute Abend eure Kids zu Bett bringt, überrascht sie doch einfach mit Schlaf gut. Und falls sie diese App schon kennen, gibt es ja noch den Nachfolger Schlaf gut Zirkus.

Der Artikel Schlaf gut: Tolles Kinderbuch heute zum Nulltarif laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle für iOS mit neuer Schrift Bookerly und besserer Textdarstellung

Die Kindle-App für iDevices hat mit Version 4.9 einige interessante neue Features erhalten. Das Lesen werde durch das Update noch besser und angenehmer, so Amazon. Bei der neuen Version stand die Arbeit an der Textdarstellung im Vordergrund. Gleichmäßigere Wortabstände und verbesserte Zeichensetzung sollen Garant für schnelleres und augenschonenderes Lesen sein. Amazon hat zudem das Seitenlay...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab nach draußen: Die 10 besten Accessoires für den Outdoor-Einsatz

Mit iWoman erhalten Sie einen ganz persönlichen Einblick in die Mac Life-Redaktion. In dieser Ausgabe stellen Ihnen unsere beiden Redakteurinnen Esther Acason und Annika Ramm ihre Lieblings-Accessoires für den Outdoor-Bereich vor. Darunter befindet sich jede Menge praktisches Zubehör, wie etwa stoßfeste Lautsprecher, wind- und wasserresistente Taschen für iPhone und MacBook, aber auch ein geniales Outdoor-Radio für die perfekte Unterhaltung im Camping-Urlaub.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkehrsmittel in iOS 9-Karten: Berlin als Musterbeispiel für deutsche Städte

Maps-Karten

Als weitere Neuerung in Apples neuen mobilen Betriebssystem iOS 9 gilt bereits seit längerer Zeit die Integration des öffentlichen Verkehrs in der Karten-Applikation. Bisher war unklar wie umfangreich die Verkehrsmittel berücksichtigt werden.

Neusten Informationen von 9to5mac zufolge, wird sich das neue Feature jedoch – vorerst – lediglich auf ein paar Städte in Europa wie London und Paris beziehen. Auch Berlin soll bereits als erste und einzige deutsche Stadt direkt integriert sein und Infos zum Zug-, Bus- und Flugverkehr sowie zur U-Bahn, Shuttles, Fähren und Helikoptern geben.

ios9-karten-verkehrsmittel

Eine flächendeckende Lösung soll in geraumer Zeit folgen. Bisher sei Apple jedoch aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Daten noch nicht so weit fortgeschritten um eine Endversion anbieten zu können. Weitere Städte werden zudem nach und nach ergänzt. Ein weiteres Software-Update seitens Apple wird es dabei nicht geben. Nutzer werden, sobald ihre Heimatstadt hinzugefügt wurde, dann per Push-Nachricht informiert.

The post Verkehrsmittel in iOS 9-Karten: Berlin als Musterbeispiel für deutsche Städte appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C-Adapter für neues MacBook von Leicke

Der Zubehörhersteller Leicke hat neben einem USB-C-Hub (MacGadget berichtete) auch mehrere Adapter mit USB-C-Schnittstelle für das neue Zwölf-Zoll-MacBook angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Dschungelbuch – Geschichte für Kinder & Kleinkinder – Interaktives Kinderbuch

Die BESTE interaktive Neuauflage des Dschungelbuches!

Jetzt KOSTENLOS herunterladen – Nur für kurze Zeit! 

Begleitet Mogli, Balu, Baghira und Schir Khan auf ihren Abenteuern im indischen Dschungel! 

“Das Dschungelbuch” von Rudyard Kipling ist eine der schönsten klassischen Geschichten für Kinder aller Altersstufen. Mogli ist ein kleiner Junge, der im Dschungel von Wölfen großgezogen wird, nachdem sein Heimatdorf durch ein Feuer zerstört wurde. Seine beiden besten Freunde, der Bär Balu und der Panther Baghira, beschützen ihn vor den Gefahren der Wildnis und versuchen, ihm die Regeln des Dschungels beizubringen.

„Das Dschungelbuch“ ist ein zeitloser Klassiker, der mit seinen witzigen Figuren und vielen interaktiven Elementen Jung und Alt begeistert.

HIGHLIGHTS:
– Interaktives Bilderbuch mit großartigen Animationen, die die Phantasie anregen
– Professionelle Erzählung und Musik versetzten in eine magische Stimmung
– 12 Seiten mit liebevoll gestalteten Grafiken, die die Figuren zum Leben erwecken
– Bekannte Charaktere aus Ihrem Lieblingsbuch
– Einfache und intuitive Benutzeroberfläche
– Einmaliger Spaß für die ganze Familie!
– Sprachen: Englisch und Deutsch

ZEIT MIT DER FAMILIE 
Geschichten gemeinsam lesen ist eine der einfachsten und schönsten Möglichkeiten, Zeit mit Kindern sinnvoll zu verbringen. “Das Dschungelbuch” ist eine klassische Geschichte mit zeitlosem Witz und Schönheit, der seit 1967 Kinder und Erwachsene gleichermaßen in seinen Bann zieht. Ein wirklich einmaliger Spaß für die ganze Familie!

LIEBEVOLL GESTALTETE GRAFIKEN UND ANIMATIONEN
Eine großartige Geschichte verdient mindestens genauso großartige Grafiken und Animationen! Wir haben viel Begeisterung und Zeit in die Gestaltung der Grafiken und Animationen investiert, damit die Charaktere lebendig und die Stimmung magisch werden. Ihre Freude im Umgang mit diesem interaktiven Buch ist unsere größte Anerkennung!

WUNDERBARE SOUNDEFFEKTE UND PROFESSIONELLE ERZÄHLUNG
Wunderbare Soundeffekte und eine professionelle Erzählerstimme schaffen eine vertraute und besondere Stimmung. 

INTERAKTIVES ABENTEUER MIT MORILSCHEN WERTEN
Durch die interaktive Gestaltung des Kinderbuchklassikers die liebevoll gestalteten Grafiken, werden Sie und Ihr Kind Teil der exotischen Welt des Dschungels, in der die Natur ihre Ordnung hat und Kinder lernen, diese zu respektieren. Tauchen Sie in das Abenteuer ein und wecken Sie bei Ihrem Kind mit dieser großartigen Geschichte die Vorliebe fürs Lesen und Nachdenken.

WP-Appbox: Das Dschungelbuch - Geschichte für Kinder & Kleinkinder - Interaktives Kinderbuch (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerabdruck entsperrt Paypal-App

Fingerabdruck entsperrt Paypal-App

Die iPhone-App des Bezahldienstes unterstützt nun Touch ID, dies ermöglicht ein schnelleres und bequemeres Entsperren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: Das 12 Zoll-MacBook – Apples größter Fehler?

Marco Arment ist ein renommierter Blogger in der Apple-Szene und nicht nur für positive Statements gegenüber dem Konzern bekannt. Jetzt hat sich der iOS-Entwickler zum 12 Zoll MacBook geäußert – und es heftig kritisiert.

In einem Blogeintrag auf seiner Website beschwert sich Arment ausgiebig über Apples neuste MacBook Reihe. Zwar habe er damit gerechnet, dass es aufgrund der Dünne leistungsschwach wird. Jedoch war ihm "nicht klar, wie schlecht es eigentlich ist". Selbst bei normalen Anwendungen wie dem Sortieren von eMails benötigt der Prozessor lange. Die Performance sei gar auf dem Stand von 2008 stehen geblieben. Nahezu jedes Programm benötigt mehrere Sekunden, um bedienbereit zu sein.

Auch die neue Tastatur sagt Arment nicht zu. Die Tasten würden dem Homebutton eines iPhones ähneln. Man rutsche viel zu leicht ab und die Fehlerquote sei beim Schreiben wesentlich höher als auf anderen MacBooks. Schließlich bezeichnet er das MacBook als größten Fehler, den Apple machen konnte. Niemand würde das Gerät gerne nutzen – die Zeit sei für so ein dünnes Gehäuse nicht reif genug, die Leistung zu schwach. Apple ginge es hierbei offenbar nur darum, ein dünnes Gerät zu schaffen. Und nicht darum, ein gutes Gerät so dünn wie möglich zu gestalten, schreibt der Blogger.

I hate typing on it, I hate the trackpad, it’s slower than I expected, the screen is noticeably blurry from non-native scaling to get reasonable screen space, and I don’t even find it very comfortable to use in my lap because it’s too small. […] Now, Apple’s priorities have changed. Rather than make really great products that are mostly thin, they now make really thin products that are mostly great.

Die ausführliche Kritik hinterlegt der einflussreiche Autor auf dieser Seite.

Mit seinem Missmut steht er allerdings nicht alleine da: Auch bei uns beschweren sich einige Leser über Performance-Probleme beim neuen Mac. So notiert Florian:

Ich habe nicht erwartet, dass der Mac so langsam ist. Man kommt kaum voran. Das Öffnen von Programmen dauert sehr lange, Fotos lassen sich schwer bearbeiten. Das einzige was ich wirklich toll finde, ist das Force Touch Trackpad. Das fühlt sich wirklich toll an. Die fehlenden Anschlüsse finde ich nicht so schlimm, schließlich hab ich mich ja dafür entschieden.

Apple neuste Generation MacBook scheint in der Gegenwart noch wenig Anklang zu finden, wenn man es mit ähnlich teuren Macs (wie dem 13 Zoll MacBook Pro) vergleicht. Man sollte sich deshalb zweimal überlegen, ob man wirklich zu diesem Modell greift, mahnt Arment. Mit anderen Worten: Wer dieses Gerät kauft, sollte sich im Klaren sein, dass er die Erwartungen an die Performance auf Kosten des Designs erheblich zurückschrauben muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top Alternativen für Apples Zubehör

Ich möchte euch heute einmal einige Alternativen zu Apples recht teurem zubehör für iPhone iPad und Co. vorstellen. Hier handelt es sich unter anderem günstige Alternativen zum Magic Keyboard, der Magic Mouse und natürlich auch günstige Lightningkabel.

Als erstes möchte ich euch zu Apples Magic Keyboard eine echte gute Alternative vorstellen. Hier bietet die Firma CSL-Computer eine sehr günstige aber gute Alternative. Für nicht einmal 15 € erhaltet ihr eine vollständig mit Mac OS X kompatible Bluetoothtastatur. Das Layout der Tastatur ist extra an OS X angepasst. Natürlich lässt diese Tastatur sich auch mit jedem iOS Gerät und Windows Rechner bzw. LapTop verbinden, vorausgesetzt es ist Bluetooth an Bord. Als weitere Alternative gibt es die Bluetooth Tastatur der Firma Anker, hier erhaltet ihr eine hochwertige Bluetooth Tastatur für einen regulären Preis von 39,99 €, allerdings ist diese Tastatur aktuell für nur 16,99 erhältlich. Auch diese Tastatur ist OS X optimiert und ebenso mit Android und Windows kompatibel.

Natürlich habe ich zu Apples Magic Mouse und Magic Track Pad günstige Alternativen gefunden. Statt dem Magic Trackpad ist das Touchpad von Logitech auf jedenfall einen Blick wert. Dieses gibt es für 19,99 €. Für die Magic Mouse gibt es leider kein Nachbau mit der Funktion per Touch zu scroollen, jedoch gibt es einige super Alternativen mit klassischem Scrollrad.
Unter anderem gibt es hier eine von der Bauart ähnliche Maus der Firma Memtech, diese bietet für nur 11,95 € eine Bluetooth-Maus an.

Nun möchte ich euch zu guter letzt noch einige diverse Lightning-Kabel empfehlen, diese sind alle MFI, also MADE FOR IPHONE-Zertifziert. Die Kabel sind dem Original sehr ähnlich und auch die Verarbeitung ist hochwertig, meist sogar hochwertiger als Apples Original.

Natürlich werde ich euch alle erwähnten Artikel am Ende des Artikels verlinken, sowohl Original Apple Produkte als auch die Alternativen.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Banner aus der Mitteilungszentrale kürzer oder länger anzeigen lassen

headerDie Mitteilungszentrale von OS X blendet beispielsweise bei eingehenden E-Mails oder Kalendererinnerungen in der rechten oberen Bildschirmecke Banner und Hinweise ein. Während ein sogenannter Hinweis eure Interaktion erfordert, damit er wieder verschwindet, werden die Banner nach etwa drei Sekunden von alleine ausgeblendet. Falls euch dies zu kurz ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Neue Funktionen und ÖPNV-Abdeckung

iPhone 6

Nahverkehrsdaten kann Apple einem Bericht zufolge anfangs in nur wenigen Städten anbieten, darunter immerhin drei europäische Metropolen. iOS 9 bringt angeblich auch nützliche Detail-Neuerungen bei Tastatur und iMessage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos Play 1 Starter Set: Zwei Lautsprecher im Bundle für nur 349 Euro

Auf die beliebten Sonos-Lautsprecher und die zugehörige Sonos-App haben wir in der Vergangenheit bereits mehrfach aufmerksam gemacht. Bei Sonos handelt es sich um ein intelligentes System aus drahtlosen Lautsprechern. Diese könnt ihr in unterschiedlichen Räumen im Haus oder der Wohnung platzieren und betreiben. Wahlweise lasst ihr in allen Räumen die gleiche Musik erklingen oder spielt unterschiedliche Inhalte ab. Über die Sonos-App steuert ihr die Lautsprecher und greift dabei z.B. auf eure lokale Musiksammlung, auf tausende Radiosender oder diverse Musik-Streaming-Dienste zurück.

sonos_play1_bundle

Sonos Play 1 im Bundle für nur 349 Euro

Der Sonos Play:1, hier von uns zusammen mit der Playbar vorgestellt, stellt sicherlich das Einsteigergerät der Sonos Lautsprecher dar. Der Listenpreis des Play 1 liegt bei 199 Euro. Sonos hat nun ein 2 Room Starter Set aufgelegt, bei dem der Hersteller zwei Play:1 Lautsprecher im Bundle zum Preis von 349 Euro verkauft. Ihr spart somit 49 Euro.

Wahlweise könnt ihr euch für das 2 Room Starter Set in weiß oder schwarz entscheiden. Die Geräte sind auf Lager und der Versand ist kostenfrei. Sonos bietet euch ein 100-tägiges Rückgaberecht und unbegrenzten Support. Das Angebot ist limitiert. Solltet ihr Interesse haben, dann greift direkt zu. Die Play:1 Lautsprecher stellen einen idealen Start in die Sonos-Welt dar, lassen sich jedoch auch optimal nutzen, um die bisherige Konfiguration zu erweitern.

Hier findet ihr das Play:1 Bundle bei Sonos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im D1-Netz: Allnet-Flat mit 1 GB Internet für nur 14,85 Euro monatlich (Update)

Auf der Suche nach einem Allnet-Tarif im Telekom-Netz? Crash-Tarife schnürt einen guten Deal.

crash tarife full flatUpdate am 27. Mai: Kurz nachdem das Angebot bei Crash-Tarife beendet wurde, geht es bei Handyflash weiter. Dort bekommt ihr den Tarif ebenfalls für 14,85 Euro (zum Angebot). Wir schließen einen Zufall einfach mal aus.

Der Anbieter Crash-Tarife.de bietet aktuell wieder ein attraktives Tarif-Angebot an. Wer auf der Suche nach einer Allnet-Flat mit 1 GB Internetvolumen ist, sollte beim aktuellen Deal Halt machen. Für 14,85 Euro (zum Angebot) gibt es bei klarmobil eine Allnet-Flat mit 1 GB Datenvolumen.

Der Tarif AllNet-Spar-Flat funkt dabei im Telekom-Netz und kostet monatlich nur 14,85 Euro. Der Anschlusspreis von 19,95 Euro entfällt, bei Rufnummermitnahme gibt es sogar noch eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro. Der Tarif kostet normalerweise sonst 24,85 Euro kosten, durch eine monatliche und automatische Gutschrift in Höhe von 10 Euro wird die reduzierte Grundgebühr erreicht.

Der Tarif:

  • 1 GB Internetflat mit bis zu 21,6 Mbit/s
  • Flat in alle nationalen Mobilfunknetze
  • Flat ins nationale Festnetz
  • 3.000 SMS enthalten
  • Kosten SMS außerhalb des Inklusivvolumens: 9 Cent
  • zur Angebotswebseite

Beachtet zudem: Ihr schließt einen Vertrag über 2 Jahre ab. Ab dem 25. Vertragsmonat wird der reguläre Preis pro Monat berechnet, ihr solltet also fristgerecht den Tarif kündigen und euch nach einem besseren Angebot umsehen. Das aktuelle Angebot ist sehr attraktiv, verzichten müsst ihr lediglich auf LTE.

Der Artikel Im D1-Netz: Allnet-Flat mit 1 GB Internet für nur 14,85 Euro monatlich (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reaktionsspiel “Super Secret Square: Pixo’s Game”: Catch me if you can…

Super Secret Square: Pixo’s Game (AppStore) ist ein kleines Geschicklichkeitsspiel, das ihr seit einigen Tagen kostenlos aus dem AppStore laden könnt. In der Universal-App von Jump Or Fall Games geht es darum, ein kleines Pixelwesen namens Pixo anzutappen – nicht mehr und nicht weniger…

Aber das ist wahrlich nicht so einfach, denn Pixo kann einfach nicht ruhig sitzen. Er wandert über den Bildschirm, verschwindet, wird unsichtbar, schließt die Augen (und ist damit nicht antappbar – denn sieht er dich nicht, seht ihr ihn auch nicht – logisch, oder?) und hat allerhand überraschende Reaktionen auf Lager, treibt Schabernack mit euch.

Jeder gelungene und richtige Tap bringt euch einen Punkt auf den Zähler, der am Ende euren Score ausmacht. Tappt ihr jedoch auch nur einmal daneben, ist die Runde auch schon wieder vorbei…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier bin ich: Glympse-Konkurrent Arrive bietet Watch-Unterstützung

arrive-uhriPhone-Nutzer, die sich nicht auf die Standortfreigabe der Apple-eigenen Nachrichten-Applikation verlassen möchten oder im Freundeskreis mit vielen Android-Geräten konfrontiert sind, können zur temporären Freigabe des eigenen Standortes auf eine Handvoll Applikationen zugreifen. Neben unserem Allzeit-Favoriten Glympse, der die Freigabe der eigenen Geo-Position inzwischen so komfortabel gestaltet hat, dass bereits drei Taps in der App-Oberfläche ausreichen um ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Bug lässt iMessage per Textnachricht abstürzen

iMessage Logo

Erhält man derzeit auf iOS Geräten eine Nachricht via iMessage mit einem bestimmten Text, wird die App unbrauchbar und das jeweilige Gerät startet neu.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Bug: Schädliche SMS bringt fremdes iPhone zum Abstürzen – so schützen Sie sich

Auf Reddit.com, der selbsternannten Frontseite des Internets, haben einige Nutzer einen Bug in der Nachrichten-App von iOS entdeckt. Offenbar sind alle iPhones mit iOS 8 davon betroffen. Der Bug führt dazu, dass eine Nachricht, bestehend aus einer ganz bestimmten Zeichenfolge, das komplette iPhone zum Absturz bringen kann. Eine Behelflösung gibt es bereits. Apple arbeitet derzeit daran, das Problem dauerhaft zu beheben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: Apple wieder wertvollste Marke der Welt

Die Marktforschungsfirma Millward Brown gibt jedes Jahr im Frühling eine Rangliste der wertvollsten Marken der Welt heraus. Der Markenwert der Unternehmen wird anhand von Faktoren wie Finanzdaten, Bekanntheitsgrad, Konsumentenbefragungen und Wachstumspotenzial ermittelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minecraft vor großem Update: Das sind die Neuerungen

Das tolle Sandbox-Game Minecraft Pocket Edition erhält zeitnah ein großes Update.

Die Macher haben die neue Version, die schon länger in der Beta-Phase spielbar ist, nun offiziell angekündigt. So sehen die Spieler bald nicht mehr alle gleich aus. Der Standard-Steve-Skin kann durch einen eigenen abgelöst werden. Alternativ stehen auch Pakete der Macher selbst zur Verfügung, die allerdings jeweils 99 Cent kosten.

Minecraft PE Boote

Auch spielerische Neuigkeiten gibt es: frische Gegner und freundliche NPCs, verbesserte Boote, ein überarbeitetes Interface und Unterstützung für mehrere Sprachen. Das Update soll noch in dieser Woche zum Review eingereicht werden. Alle Neuerungen findet Ihr auf der Website von Mojang.

Minecraft – Pocket Edition Minecraft – Pocket Edition
(23066)
6,99 € (universal, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Zak McKracken – Between Time and Space” kostenlos für Mac, Windows und Linux

zak-500“Zak McKracken – Between Time and Space”, die inoffizielle Fortsetzung des Point-and-Click-Adventure-Klassikers “Zak McKracken and the Alien Mindbenders” aus dem Hause LucasArts, lässt sich als neu veröffentlichter Directors Cut kostenlos für Mac, Windows und Linux laden. Mit dem Angebot will das Entwicklerteam von Visionaire Studio auf sein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Neue Gerüchte über Force Touch und iMessage

Apple-iOS-9-1024x576-f2ca6bd980828ce5

Viele Analysten haben bereits länger darüber spekuliert und nun dürfte es zu einem hohen Prozentsatz Gewissheit sein: Das iPhone 6S wird Force Touch spendiert bekommen. Zumindest ist von einer Unterstützung der Technologie in iOS 9 die Rede und dazu braucht man natürlich auch das passende Gerät dafür. Wahrscheinlich wird man in iOS 9 neue Bedienelemente integrieren, die nur mittels Force Touch-Technologie möglich sind und dem Kunden eine deutlich bessere Bedienung ermöglicht. Für App-Entwickler dürfte dies auch ein großer Schritt in eine neue Zukunft sein, da dadurch sicherlich viele neue Ideen entstehen, wie man seine App noch effizienter gestalten kann.

iMessage-Neuerungen
Doch nicht nur die Hardware wird verändert, auch die Software soll einen neuen Dienst spendiert bekommen. Man soll nun endlich entscheiden können, welcher Kontakt den “Gelesen-Status” einsehen darf und welcher nicht. Auch bei den Gruppenunterhaltungen dürfte sich einiges bei Apple getan haben. Zusätzlich wird man iMessage noch weiter individualisieren können und das dürfte für viele Kunden wirklich sehr interessant sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutschland: Apple Watch verdoppelt Anzahl der Smartwatch-Besitzer

Dass Smartwatches noch lange nicht den Durchbruch erreicht haben, erkennt man insbesondere daran, dass die Hauptfunktion, die laut den Nutzern eine Smartwatch haben muss, noch immer die Uhrenanzeige ist. 80 Prozent aller Befragten haben das in einer Studie von Goldmedia angegeben. Experten schlussfolgern daraus, dass die Kommunikation über die Möglichkeiten der intelligenten Uhren bis dato noch nicht ausreichend sei.

Auf Platz 2 hinter dem Ziffernblatt liegt die Wecker-Funktion mit 67 Prozent. Immerhin noch 57 Prozent plädierten für einen integrierten Kalender als Must-Have, während nur knapp die Hälfte Fitnesstracking und Gesundheits-Features in einer Smartwatch sehen will. Auch Musikhören und SMS- sowie Mail- und Telefon-Erreichbarkeit sind ganz vorne mit dabei.

Apple Watch verdoppelt Smartwatch-Benutzeranzahl.

Darüber hinaus hat die Studie die Anzahl der Käufer einer Apple Watch in Deutschland hochgerechnet. Demnach besitzen mittlerweile 2 Prozent aller volljährigen Bundesbürger eine Uhr aus Cupertino. Damit hat sich die Zahl der Smartwatch-Besitzer hierzulande sogar verdoppelt. Zum Vergleich: In den USA wird mit etwa 3 Millionen Bestellungen gerechnet.

Weitere fünf Prozent haben zum Protokoll gegeben, sich in Zukunft mit Sicherheit ein Modell mit dem Apfel-Logo zulegen zu wollen – 12 Prozent befinden sich noch im Entscheidunsprozess, wobei die Verfügbarkeit und die Lieferzeiten hier keine Rolle mehr spielen. Die Befragung wurde online im Mai 2015 bei 1.116 Nutzern über 18 Jahren durchgeführt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SMS und iMessage lässt iPhone abstürzen – Update ist in Arbeit

Es ist mal wieder soweit: Es wurde eine neue “Nachricht” gefunden, die iPhones abstürzen lässt. Immerhin ist der Fall diesmal nicht ganz hoffnungslos und lässt sich direkt auf dem Gerät beheben. Außerdem soll Apple bereits an einem Update arbeiten.

Bei reddit hat der User “that_c00l_kid” eine Sicherheitslücke in iOS gefunden, mit der sich ein iPhone schmerzhaft neu starten lässt, wenn eine bestimmte Nachricht ankommt. Das funktioniert aber nur dann, wenn der Empfänger nicht gerade die laufende Konversation geöffnet hat, denn die Lücke scheint in der Benachrichtigung zu sein, die nicht eingeblendet wird, wenn man sich gerade in der App und der aktuellen Konversation befindet.

imsgcrash

Laut einer Nachricht bei Twitter ist Apple das Problem bekannt und man arbeitet an einer Lösung. Diese wird vermutlich mit einem Update veröffentlicht, also ist wohl in nächster Zeit mit einem iOS-Update zu rechnen. Wer in der Zwischenzeit eine solche iPhone-killende Nachricht bekommt, kann sich kurzfristig aber auf Umwegen helfen.

Das zugrundeliegende Problem scheint in der Verarbeitung von UTF-8-Texten zu sein, aber nicht überall (in der Konversation selbst beispielsweise nicht), was sich entsprechend ausnutzen lässt (via Mac Rumors). Denn man muss im Grunde genommen nur eine Antwort auf die fragliche Nachricht schicken, um sie aus der Vorschau der letzten Nachrichten zu entfernen.

Die einfachste Lösung ist, sich einfach selbst eine harmlose Nachricht zu schicken. Dies kann Siri erledigen oder diverse andere Apps, die eine Teilen-Möglichkeit besitzen, wo man iMessage (bzw. SMS) auswählen kann. Das kann man beispielsweise schon mit der Notizen-App bewerkstelligen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spar-Angebot: Zwei Sonos PLAY:1-Lautsprecher für nur 349 Euro

Bei Sonos gibt es aktuell ein günstiges Spar-Paket. Mit den Lautsprechern kann man (fast) kabellos seine Wohnung beschallen.

sonos play 1Sonos selbst schnürt gerade ein attraktives Angebot. Zwei PLAY:1-Lautsprecher kosten im Set nur 349 Euro. Umgerechnet kostet ein Lautsprecher somit 174,50 Euro, im Preisvergleich werden mindestens 190 Euro aufgerufen. Der Versand ist kostenfrei. Ihr könnt entweder direkt über den Sonos-Shop bestellen, noch einfacher geht es bei Amazon.

  • Zwei Sonos PLAY:1-Lautsprecher für 349 Euro (zum Angebot)
  • Zwei Sonos PLAY:1-Lautsprecher (schwarz) für 349 Euro (Amazon-Link)
  • Zwei Sonos PLAY:1-Lautsprecher (weiß) für 349 Euro (Amazon-Link)

Das Lautsprechersystem von Sonos ist etwas besonderes. Sonos verzichtet nämlich gezielt auf Bluetooth und AirPlay, kann dafür aber sonst alles: Musik von Netzwerkfestplatten, vom Computer, direkt vom iPhone oder von Internet-Diensten wie Simfy oder Spotify abspielen.

“Sonos ist ein System aus Wireless-HiFi-Lautsprechern und Audiokomponenten. Es vereint deine digitale Musiksammlung in einer App, die du mit einem Gerät deiner Wahl steuern kannst. Spiele deine Lieblingssongs in jedem Raum ab”, schreibt der Hersteller selbst über sein System.

Die Brigde kostet 42,61 Euro und ist eigentlich nur erforderlich, wenn man in der Nähe des heimischen Routers keinen Lautsprecher aufstellen will. Ansonsten kann man einen Play-Lautsprecher auch einfach direkt an den Router anschließen. Nötig ist das allerdings nur mit einem Gerät – alle anderen Geräten verbinden sich über ihr eigenes Netzwerk kabellos mit dem an den Router angeschlossenen Lautsprecher oder die Bridge. Unseren ausführlichen Test zum PLAY:1 findet ihr übrigens im Archiv.

Sonos PLAY:1 im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Spar-Angebot: Zwei Sonos PLAY:1-Lautsprecher für nur 349 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15" MacBook Pro: Benchmark-Test zeigt erheblich flottere SSD

15" MacBook Pro: Erste Messwerte zur schnelleren SSD

Apple hat eine Geschwindigkeitsverdopplung beim Flash-Speicher der neuen 15-Zoll-Modelle versprochen – Mac & i hat die Lese- und Schreibgeschwindigkeit gemessen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte zum neuen iPhone und iOS 9

Allmählich wird es Zeit über einige Gerüchte zum neuen iPhone und zum kommenden grossen iOS-Update zu berichten. iOS 9 dürfte am 8. Juni, anlässlich des Eröffnungs-Keynote der WWDC, vorgestellt werden. Multiuser; mehrere Nutzer können getrennt Einstellungen vornehmen und Apps installieren.
Dual-App; die Möglichkeit zwei unterschiedliche Apps nebeneinander auf dem Display zu nutzen.
ÖV in Karten; Daten von ÖV-Verkehrsmitteln sollen in der iOS-Karten App Einzug finden.
San Francisco; Apple will die eigens designte Schriftart, jetzt auf der Apple Watch, auch in iOS verwenden.
Des Weiteren; Game Center soll verschwinden, iMessage verbessert und die Tastatur ausgebaut werden. tapticengineUnd das iPhone. Hier ist, wie bei der Apple Watch, von haptischem Feedback und Force Touch die Rede. Es ist denkbar, dass Apple die Technologie der Apple Watch auch im neuen iPhone einbauen wird. Force Touch kann unterscheiden ob du das Display nur berührst oder darauf drückst. Die Taptic Engine gibt ein kleines vibrieren ab. Es bleibt spannend. Erste Anzeichen von iOS 9 dürfen wir zur WWDC erwarten. Das neue iPhone wird wohl erst später vorgestellt werden. Wir werden berichten. (via Macrumors.com) Original article: Gerüchte zum neuen iPhone und iOS 9
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Thunderbolt 2 Dock REVIEW und HANDS-ON – Apfelcheck

Apfelcheck Elgato Thunderbolt Dock 2

In der neuen Folge Apfelcheck präsentieren wir euch das Elgato Thunderbolt Dock 2. Im Review zeigen wir mal, was die All-In-One Lösung so bietet. Im Hands-On schließen wir das Dock dann auch mal an und zeigen wie einfach Monitor, Tastatur, Boxen und Festplatten zu verbinden sind. Viel Spaß!

Wo ich hier schon mal einen Teil des Arbeitsplatzes zeige: Habt ihr Bock auf eine Equipment Tour?

The post Elgato Thunderbolt 2 Dock REVIEW und HANDS-ON – Apfelcheck appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyper Square

“Wer Lust hat, die eigenen Reaktionen zu testen und sich mal wieder in einem prinzipiell simpel zu spielenden, aber schwer zu meisternden Spiel festbeißen will, sollte Hyper Square näher anschauen.” – iPlayApps.de

Ziehen, stupsen, drehen und verkleinern/vergrößern Hyper Square ist ein eindringliches Erlebnis für Augen und Ohren mit einfachem Gameplay und 8 einzigartigen Welten. Ein großer Spaß für alle! 

EINFACHES SPIEL MIT KLAREM ZIEL
Bei diesem Spiel geht es nur um eins: Bringen Sie alle Quadrate auf dem Bildschirm so schnell wie möglich zu ihrem Ziel, um am Leben zu bleiben Mit unterschiedlichen Gesten können die Spieler die Quadrate bewegen, vergrößern/verkleinern und drehen. Mit jedem Level werden die Puzzle schwerer, und die Spieler versuchen, am Leben zu bleiben und Freunde zu besiegen.

FEATURES:
– Ein eindringliches audio-visuelles Erlebnis, das sich mit jedem neuen Level weiter entwickelt
– 8 Level zum Freischalten, über 100 Puzzle-Aufgaben
– Spannendes Arcade-Spiel mit Gesten, die Sie schon von Ihrem Mobiltelefon kennen
– Kämpfen Sie mit Freunden um die besten Plätze in der Game Center-Rangliste

**Für ein reibungsloses und optimales Spielerlebnis benötigen Sie für Hyper Square mobile Endgeräte wie das iPhone 4s, iPad 2 oder höher.**

WP-Appbox: Hyper Square (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 27. Mai (3 News)

Lust auf noch mehr iPhone- und iPad-Spiele-News? Kein Problem mit unserem mehrmals täglich aktualisierten News-Ticker. Ihr solltet öfter mal vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung10:58h | Universal

    “RGB Express – Das Mini-Lastwagenpuzzle” reduziert

    Das tolle Puzzle RGB Express – Das Mini-Lastwagenpuzzle (AppStore) von Bad Crane ist mal wieder etwas reduziert. Statt 2,99€ kostet die Universal-App nur 1,99€. Nicht der Bestpreis, aber ein lohnenswerter Download allemal…
    RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview08:41h | Universal

    Ebenfalls morgen neu: Geometry Wars 3: Dimensions

    Vorschau Nr. 2: Activision und Lucid Games werden am morgigen Spiele-Donnerstag Geometry Wars 3: Dimensions im AppStore veröffentlichen. Der neue Titel der Dual-Stick-Shooter-Reihe wird 4,99€ als Premium-Download kosten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview08:34h | Universal

    “One More Dash” erscheint morgen

    SMG wird morgen mit One More Dash den Nachfolger von One More Line (AppStore) veröffentlichen. Der Download wird kostenlos und werbefinanziert sein.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Post it" Notizblock iPhone ab 1.83 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesen "Post it" Notiz-Blöcken kann man schnell - und stilecht! - seine Notizen hinterlassen.

Schneller als in der Notiz-App...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Spezielle iMessage kann iPhone zum Neustart zwingen

In der Nacht zu heute wurde ein Bug in der Nachrichten-App entdeckt, der dazu führen kann, dass beim Verschicken einer bestimmten Zeichenkette die Nachrichten-App beim Empfänger abstürzt und das iPhone neustartet. Bei der Zeichenkette handelt es sich um mehrere arabische Buchstaben, die verschickt werden müssen.

Textnachricht kann iPhone abstürzen lassen

imessage_bug

Solltet ihr eine solche Nachricht erhalten und die Nachrichten-App öffnen, führt dies zum Crash der App. Empfangt ihr die Nachricht über den Lock-Screen, so startet euer iPhone neu. In der Vergangenheit sind immer mal wieder ähnliche Bugs, die zum Absturz der App geführt haben, aufgetaucht. Da die Zeichenfolge so „speziell“ ist, dürfte man niemals per Zufall auf diese Zeichenkette bei der Eingabe kommen. Apple ist sich bereits des Problems bewusst und arbeitet an einer Lösung.

Problemlösung

Solltet ihr nichtsdestotrotz betroffen sein und eine solche Nachricht erhalten haben, die zum Absturz der App führt, so gibt es ein paar Möglichkeiten, das Problem vorübergehend zu beheben. Sollte ihr beim Empfang der Nachricht innerhalb der Konversation mit der Person, die euch die Nachricht geschickt hat, sein, so müsst ihr einfach auf diese antworten. Anschließend könnt ihr die Nachrichten-App wieder normal nutzen.

Solltet ihr allerdings innerhalb der Nachrichten-App in der Listenansicht und somit Übersicht zu den verschiedenen Konversationen gewesen sein, so stürzt die App automatisch ab, sobald ihr die App öffnet. Die Problemlösung erfolgt dann über einen Umweg, so Macrumors. Ihr müsst schlicht und einfach eine Nachricht an euch selbst schicken, ohne dabei direkt auf die Nachrichten-App zuzugreifen. So könnt ihr beispielsweise Siri bitten, eine Nachricht zu schicken oder die Share-Sheet-Funktion in den unterschiedlichen Apps nutzen, um eine Nachricht zu versenden. Beispielsweise die Notizen-App öffnen und über den Teilen-Button eine Nachricht versenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ranking: Die wertvollsten Marken der Welt - und die Gründe für den Erfolg

Apple hat Google vom Thron gestoßen: Der iPhone-Hersteller ist wieder die wertvollste Marke der Welt. Dies ist das Ergebnis der Markenwertstudie BrandZ, die das Marktforschungsinstitut Millward Brown veröffentlicht hat. In den Top Ten befinden sich außerdem Google, Microsoft und Coca-Cola. Apples Erfolg sei dem Institut zufolge jedoch nicht auf die Apple Watch, sondern ein anderes Apple-Gerät zurückzuführen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Kinder: Apps4Kids bietet zahlreiche Vorlese-Apps kostenlos an

startDie berliner App-Schmiede Goodbeans bietet ihre universellen iOS-Applikationen, zu denen unter anderem eine Neuauflage des Dschungelbuchs zählt, kurzfristig kostenlos an. Einen Überblick auf das momentan aktive Angebot könnt ihr euch auf der App Store-Übersichtsseite des Entwicklers oder direkt bei den Machern holen. Die Anwendungen wiegen zwischen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SHOP: So macht ihr Webvideo im Jahr 2015 – Virtual Reality 3D Videobrille für iPhone und Smartphones

Das Innovationstempo ist bei digitalem Video atemberaubend. 360-Grad-Videos, live vom Smartphone, Feedback in Echtzeit – das sind die Trends einer boomenden Branche, wie man es auf diversen Messen, angefangen auf der CES, dann auf der Cebit und letzlich auf der re:publica gespürt hat. Es lässt sich rasch eine These aufbauen: Nachdem jeder Bloggen kann, seine eigene Foto-Love-Story als Bilderstream ins Internet setzten kann, wird zukünftig auch Video im Netz Jedermanns Sache. Und ausgerechnet Youtube könnte dabei zum Verlierer werden. Gerade die Social Media Netzwerke unterstreichen, dass sie auf Virtual Reality setzen. Über 4 Milliarden Videoviews pro Tag (!) werden laut Martin Ott auf facebook ausgespielt. Eine Zahl, die unbeschreiblich hoch wirkt. Mit dem Anstieg an Usern wird sich diese Zahl gleichwohl nach oben hin anpassen. Jeder Nutzer scheint förmlich Videos, sprich Bewegtbild zu erwarten. Auch die Produkte in unserem SHOP weisen eine bessere Klickzahl auf, wenn ein Video in der Beschreibung mitgeliefert wird. Jeder kann Video konsumieren und jeder kann Videos selbst erstellen, publizieren und mit anderen in den Social Media Channels teilen und Feedback erhalten. Video ist ein alltägliches Format bei der Kommunikation im Netz.

Wie könnt ihr an diesem Trend teilnehmen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten an diesem Trend teilzunehmen. In einem ersten Schritt solltet ihr Euch mal die beiden Apps Meerkat – Live Stream Video und Periscope von Twitter Inc. anschauen. Mit diesen Apps könnt ihr Live-Video in Euren Social Media Kanal streamen. Seit längerer Zeit werden die sagenumwobenen Virtual 3D Videobrillen von diversen Anbietern wie Google, ZEISS oder Sony angekündigt. Der größte Hype wird aktuell um das Projekt Oculus Rift gemacht, welches mit einer Videobrille Anfang 2016 starten möchte. Die nächste Generation der Virtual Reality kann sehr komplex werden. Stereoscopic 3D Mit einer stereoskopischen Sicht für exzellente Tiefe, Skalierungen und dem bekannten Parallax-Effekt soll diese Technologie glänzen, für die es bereits ein Entwicklungs-Kit gibt, damit diverse Entwickler weitere Anwendungen erstellen können. Doch schon jetzt gibt es erschwingliche Videobrillen, die ihr mit Eurem Smartphone perfekt zum Eingangstor Eurer virtuellen Realität umfunktionieren könnt. Wie wäre es, schon jetzt, ein technisches Konstrukt in Händen zu halten, welches Euch mit einem hohen Tragekomfort in die Virtual Reality entführt? Wie wäre es, wenn ihr schon heute kreativ, cool und mit einer neuen ersichtlichen Perspektive für einige Minuten abschalten könntet? Wie wäre es mit einer Virtual Reality 3D Videobrille, die smarte bikonvexe Linsen besitzt, mit Eurem Gyroskop im Smartphone die Perspektive per Kopfsteuerung bedient und damit beispielsweise einen Flug aus der Sicht einer Drohne verfolgen könntet? Nehmt damit schon heute an diesem Trend teil.

Unsere Lösung im Bereich Virtual Reality

Wenn ihr ein aktuelles Smartphone in einer Größe zwischen 3,5 bis 5,7 Zoll Euer Eigen nennt, dann haben wir dazu passend die 3D Virtual Reality Videobrille – ab Juni 2015 im iPadBlog.de SHOP und schon jetzt vorbestellbar. Zwar darf jeder Kunde nur ein Exemplar bestellen, allerdings werdet ihr die Videobrille eh nicht im Dauereinsatz haben und könntet diese beispielsweise in Eurem Familien- und Bekanntenkreis verleihen. Aber in der Tat: Seid frei, um 3D-Filme überall und zu jederzeit zu geniessen: Im Bus, in der Bahn, auf einer Fähre, um Flugzeug, einfach zuhause, während ihr telefoniert, im Restaurant oder… das bestimmt ihr selbst. Unsere VR 3D Videobrille auf iPadBlog.de

Willkommenes Gerücht: Aussicht für die Bedienbarkeit

Die kommenden mobilen Betriebssysteme werden mit einem ganz besonderen Highlight für diese Virtual Reality 3D Brillen ausgestattet werden. Da den meisten Smartphones und Tablets weitere Features fehlen und gerade Tabelts im Markt stagnieren, soll vor Allem Apples neues Betriebssystem iOS 9 mit einer hilfreichen Funktion daher kommen. Gegenüber Mark Gurman soll ein Insider behauptet haben, dass auch die neuen Geräteklassen mit neuem mobilen Betriebssystem die sogenannte Side-by-Side-Ansicht (Videobeispiel) unterstützten werden. Gerade beim neuen iPad Pro überschlagen sich die Gerüchte darüber, Multi-User-Unterstützung und größere Displays (s. auch Quelle ht4u.net). Damit wäre es noch einfacher, geeignetes Material für den Genuss einer Virtual Reality 3D Videobrille zu konsumieren. Auch unsere 3D VR Videobrille ist damit mit allen Google Cardboard-Apps kompatibel, ihr könnt Euch Millionen 3D-Side-by-Side-Videos und -Fotos anschauen sowie diverse iOS-VR-3D-Apps aus dem AppStore laden, um schon heute der eigenen Star in Eurer Videosequenz zu werden. Spannend sind aber auch die Berichte und Meinungen vom Fachleuten, die auf den letzten Technikmessen zu Worte gekommen sind.

Video: re:publica 2015 – So wird jeder zum Webvideo-Star

So startet ihr in Virtual Reality

Apps:


Roller Coaster VR (AppStore Link) Roller Coaster VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Crazy Swing VR (AppStore Link) Crazy Swing VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Zombie Shooter VR (AppStore Link) Zombie Shooter VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 9+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Mad Race VR (AppStore Link) Mad Race VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Air Race VR (AppStore Link) Air Race VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Froggy VR (AppStore Link) Froggy VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Videos:

Damit solltet ihr mal starten, um die Stärke einer solchen Virtual Reality 3D Videobrille hautnah zu erfahren.

Albatross 3D VR Video

4K 3D Planet Earth Amazing Nature Scenery Side By Side

3D F-18 Fighter AWESOME 3D SBS Battlefield 3 3D Cinema

Fazit

Das Thema Webvideo wird uns in nächster Zeit befassen. Eine eigene Virtual Reality 3D Videobrille sein Eigen zu nennen, ist daher nicht nur eine sinnvolle Investition in die Zukunft, sondern stellt den angenehmen Nebeneffekt dar, auch den persönlichen Unterhaltungswert zu steigern. Eine günstigere Alternative, um auf einen gefühlten 75-Zoll-Bildschirm zu schauen gibt es nicht. Da neben unserem iPhone auch jedes beliebige Smartphone in unsere VR 3D Videobrille passt, ist diese nicht nur für einen Endbenutzer bestimmt, sondern kann innerhalb der Familie und des Freundeskreises mit unterschiedlichen Präferenzen an ein Mobiltelefon weiter gereicht und mitbenutzt werden.

Jetzt im Shop

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dog And Chicken: Hund auf endloser Hühnerjagd

Auch zu Dog And Chicken (AppStore) wollen wir gerne noch ein paar Zeilen verlieren. Der Endless-Runner ist vor wenigen Tagen im AppStore erschienen, kann kostenlos geladen werden und blendet im Menü Werbung ein.

Über Bildschirmberührungen links und rechts steuert ihr einen Hund, der unentwegt vorwärtsläuft. Dank eurer Hilfe gelingt es ihm aber hoffentlich, den vielen Hindernissen auf seinem Weg auszuweichen – denn sie beenden einen Lauf sofort.
Dog And Chicken iPhoneDog And Chicken iPad
Gleiches gilt, wenn ihr eines der Hühner, die aufgeschreckt vor euch flüchten, nicht fangt, sondern ihm großherzig die Freiheit und das Leben schenkt. Auch dies beendet umgehend euren Lauf in diesem kleinen Highscore-Game. Ach ja, über euren Highscore und IAPs könnt ihr eine Reihe weiterer Charaktere freischalten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kündigt Cortana für iOS an

Dass Microsofts digitale Assistentin Cortana auch anderen Plattformen zur Verfügung gestellt werden sollte, war schon seit längerem kein Geheimnis. Im November 2014 antwortete Julie Larson Green, früher die Leiterin der Windows Divison bei Microsoft, auf Nachfrage zu diesem Thema mit einem klaren Ja. Doch damals gab es noch keine genauen Angaben über einen Zeitpunkt, an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watch und MB Companion App: Mercedes stellt neue Door-to-Door-Navigation vor

Watch und MB Companion App: Mercedes stellt neue Door-to-Door-Navigation vor auf apfeleimer.de

Niemand anderes als Global-Player Mercedes erweiterte seine Mercedes Benz Companion App um ein paar sinnvolle Funktionen speziell für Apples Wearable. So bietet das System nun eine extrem komfortable Door-to-Door-Navigation an, […]

Der Beitrag Watch und MB Companion App: Mercedes stellt neue Door-to-Door-Navigation vor erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleine Vorschau: So sieht unsere kommende News-App aus

Die Entwicklung unserer App biegt langsam aber sicher auf die Zielgerade ein. Grund genug, euch mit ein paar Informationen zu versorgen.

IMG_5822 IMG_5825 IMG_5823 IMG_5826

Nach einer zugegebenen sehr langen Findungsphase biegt die Entwicklung der neuen appgefahren News-App auf die Zielgerade ein. Sollte es nicht zu unerwarteten Problemen in letzter Sekunde kommen, werden wir die runderneute und komplett von Grund auf neu entwickelte App nach der WWDC gegen Mitte Juni bei Apple zur Prüfung einreichen. Aktuell kümmern wir uns um den finalen Anstrich der iPad-Fassung sowie kleine Extras wie ein Widget für die Mitteilungszentrale. Vorab wollen wir euch mit ein paar Screenshots der aktuellen Beta-Version und zusätzlichen Informationen versorgen.

Einen großen Fokus haben wir auf die Darstellung gelegt. Das könnt ihr vor allem in der News-Übersicht (Screenshot 1) sehen: Alles wirkt flacher, aufgeräumter und moderner. Zudem haben wir das Hauptmenü nach unten verlagert, schließlich erreicht man die wichtigsten Navigationspunkte dort auf großen iPhones deutlich einfacher. Eine neue Suche durchforstet unser Archiv in Echtzeit und macht es zum Kinderspiel, Berichte zu einer bestimmten App oder einem bestimmten Zubehör noch schneller zu finden.

Wenn ihr einen Artikel öffnet (Screenshot 2), seht ihr auf den ersten Blick vielleicht noch nicht viele Änderungen. Ähnlich wie in Safari wollen wir die Leisten beim Scrollen ausblenden – und den Fokus so auf den Text legen. Momentan kämpfen wir aber noch mit technischen Schwierigkeiten, daher ist dieses Feature zum Start vielleicht noch nicht mit dabei. Dass wir ordentlich aufgeräumt haben, seht ihr aber auch im Menü (Screenshot 3). Die Navigation wurde auf die wesentlichen Funktionen beschränkt – so gelangt man deutlich schneller ans Ziel.

Punkte sammeln & für Prämien oder Spenden einlösen

Besonders interessant ist der komplett neue Bereich Credits (Screenshot 4). Hier könnt ihr durch Kommentare (beschränkt), tägliche Logins oder durch Teilnahme an Aktionen im Handumdrehen Punkte sammeln. Diese können später gegen Gutscheine (etwa Amazon) oder Spenden für eine wohltätige Organisation eingelöst werden. Und das beste: Wer mit diesem Kram nichts zu tun haben will, kann den Bereich einfach ignorieren.

Bitte beachtet, dass wir momentan nicht alle Fragen beantworten können, die ihr eventuell habt. Da es sich um einen großen Schritt handelt, wird es eine komplett neue App, die jeder unverbindlich testen kann, ohne die jetzige App löschen oder überschreiben zu müssen.

Wichtig ist in dieser Hinsicht: Lesezeichen und Preisalarme können aufgrund des komplett neuen Systems leider nicht aus der alten App übernommen werden – dafür funktioniert die Synchronisation aber nun endlich auch mal zuverlässig. Wer aktuell besonders viele Alarme aktiviert hat, kann die alte App einfach in einen Ordner verfrachten und die Push-Meldungen für News abstellen. Denn eines kann ich euch ganz sicher sagen: Wer die neue App benutzt hat, will von der alten nichts mehr wissen!

Der Artikel Kleine Vorschau: So sieht unsere kommende News-App aus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.4: Neue Betaversion verspricht WLAN-Verbesserungen

Apple hat den Mitgliedern des Entwickler- und Betatestprogramms eine vierte Vorabfassung (Build 14E26a) von OS X 10.10.4 zur Verfügung gestellt. Wichtigste Neuerung: der problembehaftete, mit OS X Yosemite eingeführte Netzwerkdienst discoveryd wurde durch mDNSResponder ersetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos-Starterpack mit 2 Play:1-Lautsprechern jetzt verfügbar

sonos-headerLetzte Woche waren wir mit dieser Meldung etwas zu früh, die deutsche Angebotsseite diesbezüglich war wohl versehentlich vorab freigeschaltet worden. Von heute an läuft die Aktion aber offiziell: Sonos bietet ein Starter-Pack mit zwei Play:1 zum Sonderpreis an. Die Play:1-Lautsprecher von Sonos haben wir ja bereits ausführlich vorgestellt. Der Hersteller bietet damit einen erstklassigen Einstieg in seine Welt der drahtlosen Lautsprecher. Trotz seiner kompakten Größe liefert der Play:1 hervorragenden und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telegram Messenger: Gif-Animationen via Aniways-App senden

Mit Telegram with Aniways versendet Ihr Gif-Animationen mit dem Messenger.

Das Bemerkenswerte an Telegram ist, dass Entwickler selbst Apps zum Chatten entwickeln und diese mit eigenen Funktionen versehen können. So auch diese App. All Eure Chatverläufe werden automatisch importiert.

Während Ihr tippt, scannt Aniways die Wörter. Danach erhaltet Ihr kluge Vorhersagen für Emojis, Gif-Animationen und sogar Orte in Eurer Umgebung.

Telegram Aniways Screen

Die App kommt bereits standardmäßig mit tonnenweise coolen Bildchen. Das macht die Konversationen noch witziger. Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings:

Der Empfänger muss ebenfalls die App besitzen, sonst sieht er nur eine Platzhalter-Nachricht, die darauf hinweist, dass das Original nur mit Aniways angesehen werden kann. (ab iPhone 4S, ab iOS 6, englisch)

Telegram with Aniways Telegram with Aniways
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 26 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit dem iPhone-Backup: iOS-Beta kann die Lösung sein

Backups sind nur dann sinnvoll, wenn sie regelmäßig durchgeführt werden. Hier bei Mac Life weisen wir oft genug auf die Wichtigkeit von Datensicherungen hin. Was aber, wenn die Backup-Funktion des iPhone einfach aussetzt ohne Bescheid zu geben? Das ist unserem Autor Sebastian Schack passiert. Nach einer Odyssee durch Apples Support-Dokumente und einem langen Chat mit dem Support-Team hat er einen radikalen Lösungsweg gewählt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht Experten für iTunes-Suche und Videoangebot

Die Präsentation des neuen Musik-Streamingdienstes Apple Music sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen – es wird erwartet, dass Apple den Spotify-Konkurrenten auf der WWDC-Keynote am 8. Juni vorstellt. Das Unternehmen aus Cupertino scheint aber nicht nur am Streamingangebot zu arbeiten, sondern auch iTunes insgesamt verbessern und einige neue Features integrieren zu wollen . Eine Jobaus...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KAMPFTRUPPE 2 (Battle Group 2)

Mit der Rückkehr der Kampftruppe sind deine Schlachtschiffe bereit, Entwicklung des Raketen-Kommandos und das beste Marine-Kampfspiel für mobile Geräte. Übernimm das Kommando im Krieg gegen Piraten mit brandneuem Satellitenangriff und Upgrades für deine supermodernen Schlachtschiffe. Als kommandierender Schütze dieser fortschrittlichen Flotte, ist es unerlässlich, dass Du den Feind bekämpfst, den die Welt noch einschätzen muss.

=EIGENSCHAFTEN=
– Kommandiere ein ganzes Arsenal von Flugzeugträgern, Schlachtschiffen, Hubschraubern und Jets
– Erobere 30 Levels von feindlichem Gebiet über mehrere Kriegsschauplätze
– Kämpfe gegen Land-, Luft-, und Seepiraten und verteidige deine Flotte
– Nutze einzigartige taktische Boosts, um die Oberhand zu gewinnen
– Stelle Dich dem ultimativen Chef, der Talon
Spielt in der nicht allzu fernen Zukunft, eine Macht, die sich Talon nennt, sucht Rache für ein unbekanntes Verbrechen, sie stehlen die neuste militärische Ausrüstung und verursachen weltweit Zerstörung. Du bist die letzte Schlachtgruppe, die damit beauftragt ist, Talon zu stoppen und alles was sie anzetteln
‘Schlachtgruppe 2 schafft es’ 

WP-Appbox: KAMPFTRUPPE 2 (Battle Group 2) (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer mehr Apple Watch Zubehör ab Lager lieferbar

Langsam aber sicher scheinen die Produktionsbänder für Apple Watch Zubehör auf Hochtouren zu laufen. Täglich erreichen uns aktuell Lieferungen unserer Zulieferer mit dem heiß begehrten Apple Watch Zubehör wie Ständer, Schutzfolien oder aber Hüllen. Ganz frisch beispielsweise trafen heute endlich die ersten HiRise Apple Watch Halterungen von Twelve South in den Farben Silber und Schwarz […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS X 10.10.4: Apple wirft Problemkind discoveryd raus

Mac OS X 10.10.4: Apple wirft Problemkind discoveryd raus

Der mit OS X Yosemite neu eingeführte Netzwerkprozess, der vielen Nutzern seit Monaten Probleme bereitet, wird im nächsten Update offenbar durch den altgedienten Vorgänger ersetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sport-Armbänder: Apple verkauft – Nutzer berichten über Abnutzungen

band-700Die Liefersituation der Sport-Armbänder für die Apple Watch entspannt sich zusehends. Nach Wochen mit leeren Lagern, bietet der Berliner Apple Store auf Nachfrage inzwischen die ersten Wechsel-Armbänder für die Apple Watch an und versorgt interessierte Kunden mit zusätzlichen Fluorelastomer-Armbändern in Blau, Schwarz oder Weiß. Wie ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage: Spezielle Zeichenfolge bringt App zum Absturz

Wird eine besondere Textnachricht in iMessage verschickt, so stürzt die App ab. Das berichten Nutzer der Community Reddit, die auch die Zeichenfolge dazu veröffentlicht haben (via MacRumors).

Wir konnten den Fehler in unseren Tests auf iOS und auf der Apple Watch nachvollziehen. Er beschränkt sich allerdings nur darauf, wenn der Empfänger den Nachrichtenverlauf nicht schon geöffnet hat. Ein Fehler, der den Crash verursacht, ist also mutmaßlich in der Kombination aus Push-Nachricht und App zu suchen.

Es ist davon auszugehen, dass Apple den Bug bald beheben wird. Wenn ihr so eine Nachricht empfangen habt, sendet dem Gegenüber einfach aus einer anderen App heraus über das Share Sheet eine neue Mitteilung, sodass iMessage nicht mehr abstürzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: WLAN-Problem soll gelöst sein

Apples-OS-X-Yosemite

Es ist nun schon fast ein Jahr vergangen und man konnte von Seiten Apple das WLAN-Problem unter Yosemite nicht lösen. Nun soll endlich ein Update veröffentlicht werden, welches dieses Problem endgültig aus dem Weg schaffen soll. Das WLAN-Problem war so weitreichend, dass sogar die Akkulaufzeit einiger Geräte in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Nun soll mit der neuesten Beta-Version von OS X 10.10.4 endlich Schluss sein. Apple hat den fehlerhaften Prozess (Discoveryd) nun durch einen etwas älteren Prozess (mDNSresponder) ersetzt, der das Problem nicht mehr auftreten lassen dürfte.

Warum braucht Apple so lange?
Dieses Problem ist wohl eines der hartnäckigsten Probleme, die Apple je in einem Betriebssystem gefunden hat und reparieren musste. Anscheinend war nur ein Prozess für diesen Fehler verantwortlich und man konnte keine gute Lösung für das Problem finden. Aus diesem Grund hat Apple nun alte Routinen verwendet, um das Problem in der neuesten Beta-Version endlich zu beheben. Gewissheit über einen reibungslosen Ablauf gibt es natürlich noch nicht, weshalb wir gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watch Navi-Test: Planlos durch Taipei?

Watch Navi-Test: Planlos durch Taipei? auf apfeleimer.de

Auch Apples Wearable soll Euch bei der Navigation unterstützen und gerade in unbekannten Städten ein hilfreiches Feature darstellen, wenn Ihr Euch nicht auskennt. Somit liegt es nahe, die Navi-Funktion der […]

Der Beitrag Watch Navi-Test: Planlos durch Taipei? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ninja Star!” neu im AppStore: Puzzle mit (Ninja-)Stern

Zu den Puzzle-Neuerscheinungen der letzten Woche gehört Ninja Star! (AppStore) von Linus Lindberg. Die Universal-App kann kostenlos geladen werden, blendet aber gelegentlich kurze Werbevideos ein, die nicht unterdrückt werden können.

Ziel in jedem der über 70 Level ist es, einen Ninjastern auf eine Zielscheibe fliegen zu lassen. Den Ninjastern könnt ihr dabei werfen, indem ihr übers Display wischt oder dorthin tappt, wo er hinfliegen soll. Der Weg zur Zielschiebe ist dabei natürlich von allerhand Hindernissen verbaut. Sind diese aus Holz, bleibt der Ninjastern darin stecken, bei Metall prallt er ab etc.
Ninja Star! iPhoneNinja Star! iPad
4 Welten mit unterschiedlichen Eigenschaften und Gameplay-Elementen und Hindernissen bietet das Spiel, was für einige Zeit Herausforderung sorgt. Vor allem dann, wenn man jedes Level mit der Bestwertung von 3 Sternen abschließen möchte, die von der Anzahl der Würfe anhängen. Dann wird man viele Level mehrmals spielen müssen, um nach dem Try & Error Verfahren die beste Lösung zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Virtualisierungssoftware Parallels Desktop

Parallels hat ein Update für die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 10 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (27.5.)

Mac-User versorgen wir auch an diesem Mittwoch wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.


In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Braveland Braveland
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (182 MB)
The Island: Castaway™ (Full)
(19)
6,99 € Gratis (161 MB)

The Island Castaway Screenshot

DiRT Showdown DiRT Showdown
(16)
14,99 € 9,99 € (6476 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(8)
19,99 € 9,99 € (396 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(15)
19,99 € 9,99 € (403 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
9,99 € 2,99 € (1787 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(19)
9,99 € 2,99 € (3933 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(41)
9,99 € 2,99 € (4048 MB)
Velvet Assassin Velvet Assassin
(32)
4,99 € 0,99 € (3904 MB)
Trine Trine
(355)
9,99 € 1,99 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(174)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Cargo Commander Cargo Commander
(5)
4,99 € 0,99 € (83 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(44)
29,99 € 19,99 € (6951 MB)
Shardlands Shardlands
(12)
4,99 € 0,99 € (136 MB)

Produktivität

FineReader OCR Pro FineReader OCR Pro
(24)
119,99 € 79,99 € (576 MB)
Outline Outline
(97)
39,99 € 5,99 € (48 MB)
Softmatic WorldTime Softmatic WorldTime
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (5.8 MB)
1Password 1Password
(1363)
49,99 € 34,99 € (31 MB)
PushPal - for PushBullet PushPal - for PushBullet
(7)
3,99 € 1,99 € (2.1 MB)
Downcast Downcast
(35)
9,99 € 5,99 € (20 MB)
Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(187)
7,99 € 3,99 € (4.4 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(44)
6,99 € 4,99 € (3.4 MB)
Snapselect Snapselect
(49)
17,99 € Gratis (22 MB)
Snapheal Snapheal
(82)
14,99 € 9,99 € (29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Apple Maps mit Berliner ÖPNV

In den letzten Tagen kamen erneut Meldungen auf, Apple werde in der hauseigenen Kartenlösung endlich auch öffentlichen Nahverkehr einbinden . Was eigentlich schon für vergangenes Jahr geplant war, habe sich erheblich verzögert, sei nun aber bis Herbst marktreif - so ein erst kürzlich erschienener Bericht. Jetzt sind weitere Informationen zur ÖPNV-Einbindung aufgetaucht. Wie erwartet steht der D...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trakdot Luggage: Ist mein Gepäck wirklich mitgeflogen?

Ist das aufgegebene Gepäck tatsächlich am Flughafen angekommen? Trakdot Luggage soll genau diese Frage beantworten.

Trakdot

Wir standen wohl alle schonmal an der Gepäckausgabe des Flughafens und haben auf unseren Koffer gewartet. Fünf Minuten, zehn Minuten, eine halbe Stunde – und uns irgendwann gefragt, ob unser Koffer überhaupt am Flughafen angekommen oder irgendwo auf der Strecke geblieben ist. Wer Gewissheit haben möchte, sollte einen Blick auf Trakdot Luggage werfen. Der kleine Koffer-Tracker funktioniert überall dort, wo es GSM-Mobilfunknetz gibt. Das ist mit Ausnahme von Japan und Korea so ziemlich überall auf der Welt.

Trakdot Luggage ist ein kleines Modul, das mit zwei AA-Batterien ausgestattet und per Knopfdruck scharf geschaltet werden kann. Der kleine Helfer erkennt anhand der Mobilfunkdaten automatisch, wo er sich gerade befindet und sendet dem Besitzer per E-Mail und SMS eine Nachricht, wenn er an einem Flughafen angekommen ist. So weiß man schon wenige Minuten nach der Landung, ob das Gepäck ebenfalls angekommen oder möglicherweise woanders gelandet ist.

Bluetooth-Funktion des Trakdot Luggage verbesserungswürdig

Praktischerweise bin ich letzte Woche nach München geflogen und konnte den Trakdot Luggage gleich praxisnah ausprobieren. Beim Packen schaltet man das kleine Modul einfach scharf und legt es mit in den Koffer. Schon bei der Ankunft in Düsseldorf kam vor dem Abflug die erste Meldung: Das Gepäck ist in “DUS” angekommen. Beruhigend, denn so weiß man, dass alles funktioniert. Wenig später in München dann die nächste SMS: Trakdot Luggage ist in “MUC” gelandet.

Das kleine Modul soll allerdings noch mehr auf dem Kasten haben: Zusammen mit der kostenlosen Trakdot-App und einer Bluetooth-Verbindung soll das Trakdot Luggage den Besitzer informieren, wenn das Gepäck nur noch zehn Meter entfernt ist. So muss man sich nicht mit anderen Urlaubern um die besten Plätze am Gepäckband rangeln, sondern wartet einfach entspannt in der zweiten oder dritten Reihe. Soweit zumindest der Plan – in der Praxis wollte das mit dem Bluetooth überhaupt nicht klappen, unter iOS 8 gab es sogar einen generellen Fehler-Hinweis innerhalb der App.

So kann ich nach zwei Flügen mit Trakdot Luggage festhalten: Die grobe GSM-Ortung funktioniert zuverlässig und schnell, in Sachen Bluetooth muss das Produkt aber noch deutlich verbessert werden. Immerhin: Die Batterielaufzeit beträgt rund zwei Wochen – und im Normalfall schaltet man den kleinen Tracker nach dem Auspacken einfach ab. Im Zweifel bekommt man wohl selbst am Flughafen noch passende Batterien, um den Trakdot Luggage einsatzbereit zu machen.

20 Euro Gebühr ab dem zweiten Jahr

Der Preis des nur 100 Gramm schweren Trakdot Luggage ist durchaus im Premium-Segment anzuordnen: Knapp 99 Euro fordert der Hersteller, darin enthalten ist die notwendige Mobilfunkgebühr für ein Jahr. Ab dem zweiten Jahr muss man für zwölf Monate knapp 20 Euro für die Roaming-Gebühren bezahlen, ansonsten ist der Trakdot Luggage nutzlos.

Wenn die noch nicht für das iPhone 6 optimierte App reibungslos funktionieren würde – momentan ist die Bluetooth-Verbindung quasi nutzlos – wäre mir das die Investition vielleicht sogar noch wert. Momentan finde ich den Trakdot Luggage aber einfach zu teuer.

Der Artikel Trakdot Luggage: Ist mein Gepäck wirklich mitgeflogen? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Infos zu öffentlichen Verkehrsmitteln zunächst in ausgewählten Städten (u.a. in Berlin)

iOS 9 steht mehr oder weniger vor der Tür. Anfang Juni wird Apple vermutlich eine erste Beta-Version im Rahmen der WWDC 2015 veröffentlichen und zeigen, wohin die Reise geht. Es heißt unter anderem, dass Apple Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln in die hauseigene Karten-App implementiert.

ios9_hint_verkehrsmittel

iOS 9: Infos zu öffentlichen Verkehrsmitteln zunächst in ausgewählten Städten

Niemand wird ernsthaft damit rechnen, dass Apple die Neuerungen der Karten-App für alle Städte rund um den Globus anbieten wird .Stattdessen wird sich Apple im ersten Angriff auf ausgewählte Metropolen konzentrieren. Genau wie bei 3D-Flyover oder den virtuellen Rundflügen innerhalb der Karten-App wird Apple zunächst bedeutsame Städte abdecken.

Genau dies bestätigt sich in unseren Augen in einem aktuellen Bericht von 9to5Mac. Es heißt, dass Apple zunächst eine Handvoll Städte in den USA, Kanada, Europa und China unterstützen wird. San Francisco, New York, Toronto, Paris, London und Berlin sollen versorgt werden. Aber auch für vereinzelte Städte in China soll der Service bereit gestellt werden.

Darüberhinaus arbeitet Apple bereits an der zweiten Welle. Bei dieser sollen unter anderem Boston, Massachusetts und Tokio vertreten sein. Weitere Städte können „over-the-air“ und automatisch hinzugefügt werden, ein iOS-Update ist dafür nicht notwendig.

Die Karten-Verbesserungen werden nicht die einzigen Neuerungen in iOS 9 sein. Es heißt, dass Apple eine neue systemweite Schriftart einführen und eine Home-App für HomeKit bereit stellen wird. In erster Linie kümmert sich Apple um Leistungsoptimierungen und Bugfixes und möchte sich bei iOS 9 weniger auf neue Funktionen konzentrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bye bye discoveryd: OS X Yosemite 10.10.4 wieder mit mDNSresponder

Was lange währt, wird endlich gut? Apple hat in der gestern veröffentlichten Beta 4 von OS X Yosemite 10.10.4 den Dienst discoveryd deaktiviert und verwendet stattdessen wieder den aus früheren Versionen bekannten mDNSresponder – viele Anwender könnte das freuen, hat discoveryd vor allem durch schlechtes Benehmen von sich reden gemacht.

Seit der gestern veröffentlichten vierten Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.4 ist der Netzwerkdienst discoveryd Geschichte. Apple führte ihn mit der Veröffentlichung von OS X Yosemite ein, hat sich damit aber keine Freude gemacht, denn der Dienst war bis heute nicht wirklich stabil. So gab es hohe Prozessorauslastungen (und damit schlechtere Akkulaufzeiten), Probleme beim Surfen im Internet vor allem bei WLAN-Verbindungen und Fehler bei der Benennung von Computern im Netzwerk.

Erstmals seit Veröffentlichung von OS X Yosemite im Oktober 2014 verwendet Apple nun wieder den alten Dienst mDNSreponder, der in älteren Versionen von OS X gute Dienste geleistet hat. Falls das bis zur Veröffentlichung der finalen Version von OS X 10.10.4 so bleibt, können sich alle von Netzwerkproblemen geplagten Anwender darauf freuen, danach wieder ein zuverlässiges System vorzufinden.

Eine durchaus lange Liste, was discoveryd alles auf dem Kerbholz hat, findet ihr in einem Bericht von Ars Technica, die schon im Januar ausführlich darauf hingewiesen haben, wofür der Dienst zuständig ist und dabei versagt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marken-Rangliste: Apple holt sich Spitzenplatz von Google zurück

Marken-Rangliste: Apple holt sich Spitzenplatz von Google zurück

Der bisherige Spitzenreiter Google kommt in der aktuellen Rangliste des Marktforschungsunternehmens Millward Brown auf einen Markenwert von 174 Milliarden US-Dollar. Apple liegt weit darüber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

80 Euro sparen: DVD-Ripper und Videokonverter für Mac und iPhone kostenlos

dvdIm Rahmen einer Promo-Aktion zum fünfjährigen Geburtstag bietet euch die Software-Schmiede MacXDVD ihre OS X-Anwendungen zum Konvertieren beliebiger DVDs in iPhone bzw. Mac-kompatible Formate noch bis zum 9. Juni kostenlos an. Das Jubiläumspaket beinhaltet sowohl den “MacX Video Converter Pro”, der üblicherweise für 43€ angeboten wird ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Spotlight - besser suchen und schneller finden

Apples Desktop-Betriebssystem OS X 10.10 Yosemite kommt mit allerlei Funktionen. Um den Überblick über die nahezu unzähligen Apps und Inhalte nicht zu verlieren, kann der Nutzer auf Apples Desktop-Suche Spotlight zurückgreifen. Spotlight kann das Leben eines Mac-Besitzers deutlich erleichtern, wenn man weiß, wie man die Suche nutzen muss.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asien – Tierwelten für Kinder (für iPhone)

„Asien: Tierwelten für Kinder“ verwandelt Kinder in kleine Tierwelt-, Tier- und Pflanz-Experten und inspiriert die ganze Familie! Entdecken Sie über 40 asiatische Tiere in 3 Szenerien mit interessanten Fakten. Tippen Sie auf jedes Tier, um erstaunliche Animationen und Geräusche abzuspielen. Vollständig in 12 Sprachen erzählt.

HIGHLIGHTS:

  1. Interaktives Bilderbuch mit kinderleichter Bedienung
  2. .Liebevoll gestaltete Grafiken mit einer außergewöhnlichen Liebe zum Detail
  3. Mehr als 40 Tiere und 60 Animationen
  4. Vollständig vertonte Enzyklopädie mit Informationen zu allen Tieren und Pflanzen
  5. Vollständig in zwölf Sprachen erzählt mit Begleitkommentaren. Fakten für jedes Tier in
  6. Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Russisch, Schwedisch, Japanisch, Chinesisch, Portugiesisch (Brasilianisch), Türkisch, Niederländisch and Italienisch.

WP-Appbox: Asien - Tierwelten für Kinder! (App Store) →

WP-Appbox: Asien - Tierwelten für Kinder (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Fehler: Spezielle iMessage führt zu Absturz / Workaround möglich

Nutzer haben in iOS einen Fehler entdeckt, durch den die Nachrichten-App unbrauchbar gemacht werden kann und sich das Gerät sogar zu einem Neustart zwingen lässt. Auslöser ist eine bestimmte Reihenfolge von Zeichen, welche offenbar zu einem unlösbaren Verarbeitungsfehler führen . Soll die entsprechende Nachricht auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden, lässt sich sogar das gesamte System in de...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ball King: Wie viele Körbe wirfst Du?

Das Spielprinzip von Ball King hat man sofort verstanden. Wir haben das neue Spiel schon getestet.

Ball King

Die neue Universal-App Ball King (App Store-Link) lässt sich kostenfrei aus dem App Store laden. Der 54,5 MB große Download ist sogar in deutscher Sprache verfügbar und setzt iOS 7.0 oder neuer voraus. Es handelt sich um ein kurzweiliges Highscore-Spiel.

Was ihr in Ball King machen müsst? Körbe werfen. Egal wie, egal mit welchen Gegenständen. Im klassischen Angry Birds-Stil zieht ihr die Flugkurve mit einem Finger auf und könnt dann euren “Ball” in Richtung Korb befördern. Für etwas mehr Spielspaß stehen zwei Spielmodi bereit.

Zwei Spielmodi sorgen für Abwechslung

In “Herausforderung” dürft ihr nicht daneben werfen. Der erste Fehlversuch führt zum Ende des Spiels. Im anderen Spielmodus habt ihr genau 60 Sekunden Zeit um möglichst viele Körbe zu erzielen. Bei jedem Wurf ändert sich die Position des Korbes, außerdem zeigen drei Pfeile an, aus welcher Richtung der Wind weht. Das ist alles? Ja, das ist alles, fast.

Im In-App-Store lassen sich weitere Bälle und Gegenstände freischalten, mit denen ihr Körbe werfen könnt. Sei es ein Herz, eine Erdbeere, ein Quietscheentchen, ein Muffin oder ein Fischglas. Diese Objekte werden per Geschenk auch zwischendurch im Spiel verteilt, optional können die Wurfobjekte aber auch für je 99 Cent freigeschaltet werden. Wer außerdem in weiteren Welten, die sich nur in der Grafik unterscheiden, Körbe werfen möchte, muss bis zu fünf bestimmte Wurfobjekte freischalten, um die Welt betreten zu dürfen. Theoretisch könnte das ganz schön teuer werden, wenn man alle Objekte mit echtem Geld freischaltet.

Ball King macht kostenlos Spaß. Klar, ihr müsst ständig “nur” Körbe werfen, man freut sich aber immer wieder über ein neues Objekt, das man hoffentlich durch den Korb geworfen bekommt. Als Gratis-Download, der auch die Option bietet ein Video anzusehen um Münzen zu erhalten, ist Ball King für die kurze und schnelle Highscore-Jagd empfehlenswert. Einen ersten Eindruck könnt ihr im folgenden Video bekommen.

Ball King im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Ball King: Wie viele Körbe wirfst Du? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPhone Sportarmband, Anker Tastatur und mehr

Auch am heutigen Mittwoch gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

AmazonBasics USB Netzteil (hier)
Wicked Chili iPhone 6 Sport-Armband (Foto/hier)

wickedcover

ab 10 Uhr

Transcend Festplatte 2 TB (hier)
Netgear WLAN Repeater (hier)
Netgear Nighthawk Router (hier)
Netgear WiFi Range Extender (hier)
Netgear LTE Mobile Hotspot (hier)
Intenso Ladegerät 2600 mAh (hier)

ab 11 Uhr

2 x Com-Pad USB/Lightning Kabel (hier)

ab 12 Uhr

2x Transcend 32GB Micro SD Karte (hier)
Transcend USB Stick 128GB (hier)
Expower USB Ladegerät (hier)

ab 17 Uhr

Anker Tastatur Case für iPad Air (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Problem mit WLAN unter OS X Yosemite mit neuer Beta 4 gelöst?

Mit der neuen Beta 4 von OS X 10.10.4 will Apple endlich das Problem mit WLAN lösen.

Berichte über WLAN-Probleme auf dem Mac gibt es seit der Veröffentlichung von Yosemite. Die Ursache soll die Systemkomponente “Discoveryd” sein. Wird dieser Prozess ausgeführt, kommt es offenbar zu den Verbindungs-Problemen, da der Dienst permanent eine Verbindung mit anderen Geräte aufbauen will.

Yosemite Wallpaper 2

“Discoveryd” wurde in der neuen Beta 4 jetzt durch “mDNSResponder” ersetzt. Kurios: “mDNSResponder” war von Apple zuvor unter Mavericks genutzt worden, bevor es durch “Discoveryd” ersetzt wurde.

Ein Schritt zurück – und im Bezug auf das Problem mit WLAN gleichzeitig ein Schritt nach vorn?

Gibt es von den Beta-Testern unter Euch schon Erfahrungsberichte, ob die Netzwerkprobleme damit behoben sind?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch wenige Stunden: zahlreiche Top-Spiele für iPhone und iPad stark reduziert

Seit vergangener Woche bietet Apple in einer neuen Aktion im AppStore zahlreiche Top-Spiele für iPhone und iPad zu absoluten Schnäppchenpreisen an. Wir gehen davon aus, dass der Sale am morgigen Abend auslaufen wird. Wer noch davon profitieren möchte, sollte sich also mit dem Zuschlagen beeilen.

Folgende Spiele gibt es aktuell günstiger:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal unterstützt Touch ID in der iOS-App

Jüngst hatten wir bereits über erste Gerüchte berichtet, dass PayPal nach dem Launch von iOS 8 so schnell wie möglich Touch ID in seine hauseigene iOS-App integrieren wollte. Nun nehmen diese Gerüchte Gestalt an.

Mit iOS 8 wurde die Schnittstelle für Touch ID für externe Entwickler freigegeben, wodurch diese den Fingerabdruckscanner auch für ihre eigenen Apps verwenden können. Nun hat der Bezahldienst seine iOS-App aktualisiert und beim erneuten Login fragt euch die App, ob ihr in Zukunft Touch ID zur Verifizierung verwenden wollt.

Wenn ihr Touch ID benutzen wollt, dann müsst ihr lediglich euren Fingerabdruck erneut bestätigen und danach kann es dann ohne weitere Probleme losgehen. Mit dem Update auf Version 5.11.5 kamen weiterhin noch einige Stabilitätsfixes.

Leider hat PayPal es versäumt mit dem Update eine Unterstützung für die Displays des iPhone 6 und iPhone 6 Plus zu bieten. Aus diesem Grund wirkt die Ansicht innerhalb der App weiterhin etwas "schwammig", da die größere Auflösung der neuen iPhones noch nicht unterstützt wird. Danke Martin.

WP-Appbox: PayPal (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple knickt discoveryd - OS X 10.10.4 endlich ohne Netzwerkprobleme?

"OS X und Netzwerkstabilität" (vor allem WLAN) waren in den letzten Jahren eine Trauergeschichte in mehreren Akten . Mit OS X 10.7 Lion kursierten erstmals weit verbreitete Nutzerbeschwerden, dass keine stabilen WLAN-Verbindungen mehr möglich seien - oder sich der Mac ganz weigert, kabellosen Netzwerken beizutreten. Fortan tauchten die WLAN-Probleme mit jedem größeren Update von OS X auf und mu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mal Mit Uns! – Sticker, Fotos, Stifte & Spaß für Kinder

“Mal Mit Uns” ist eine Mal- und Kreativitäts-App speziell für Kinder. Die Kinder können verschiedene Pinsel, Stifte und Farben nutzen, um ihre eigenen kreativen Kunstwerke zu erstellen. Mit “Mal MIt Uns” können Kinder Fotos machen, verzieren und verschönern und lustige Gesichter erstellen. Die App beinhaltet über 100 kostenlose Sticker unserer erfolgreichen Apps “Schlaf gut” und “Kleiner Fuchs Kinderlieder”.

Besonderheiten:

  • Sehr einfach zu bedienen – speziell für Kinder gemacht!
  • Mal mit verschiedenen Pinseln, Stiften und
  • Mache Fotos, verziere sie und erstelle lustige Gesichter
  • Nutze über 100 verschiedene Sticker, um Deine Bilder zu verschönern
  • Freue Dich über neue kostenlose Sticker jeden Monat
  • Mal perfekte Formen, indem Du die Spiegelfunktion benutzt
  • Nutze die vorwärts- und rückwärts-Pfeile, um Fehler zu korrigieren
  • Speichere Deine Gemälde, Kunstwerke, Bilder und Fotos
  • Schau dir deine persönliche Bildergallerie an

WP-Appbox: Mal Mit Uns! - Sticker, Fotos, Stifte & Spaß für Kinder (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Newsify: Kostenloser RSS-Reader bekommt Premium-Funktionen

Bisher war Newsify unser liebster RSS-Reader auf dem iPhone. Ob sich aufgrund der neuen Premium-Funktion daran etwas ändert?

Newsify 4 Newsify 3 Newsify 2 Newsify 1

Ihr habt diesen Weg vielleicht auch schon bei anderen Apps beobachten können: Eine tolle Idee soll zunächst zum Festpreis verkauft werden, findet aber nicht genug Käufer. Danach wird die App kostenlos angeboten, um die Masse anzusprechen. Wenn dann genug Nutzer mit dabei sind, werden Premium-Funktionen eingebaut, die bezahlt werden müssen.

Genau das ist auch bei Newsify (App Store-Link) passiert. Die Universal-App ist täglich auf unserem iPhone im Einsatz und hilft uns dabei, die wichtigsten Nachrichten-Quellen in der Apple-Welt auch unterwegs im Blick zu behalten. Der bisher kostenlos nutzbare RSS-Reader bietet ab sofort Premium-Funktionen an, die monatlich bezahlt werden müssen.

Die gute Nachricht können wir aber gleich vorab loswerden: Wer nicht bezahlen möchte, muss das auch nicht tun – und kann Newsify trotzdem genau so benutzen, wie er es vorher auch getan hat. Die Premium-Funktionen sind tatsächlich optional.

Newsify-Neukunden müssen mit Werbung leben

Vor allem will sich Newsify mit den neuen Features einem altbekannten Problem annehmen: Den gekürzten Feeds. Diese Einschränkung nutzen viele Webseiten, damit Nutzer nicht nur den Feed lesen, sondern auch die Internet-Präsenz besuchen. Newsify Premium kann die verlinkten Artikel automatisch auslesen und direkt in der App aufbereiten – in vielen Fällen sieht das schon sehr ansehnlich aus.

Zudem sind die Artikel mit mehr Bildern ausgestattet und können offline gespeichert werden. Ein weiterer Vorteil: Die integrierte Suche durchforstet nicht nur die Vorschau der Artikel, sondern den gesamten Text. Außerdem soll man von bevorzugtem Support profitieren können, sollte man mal Probleme haben.

Ich muss zugeben: Die neuen Funktionen von Newsify finde ich sehr interessant. Die Premium-Features können sieben Tage lang ausprobiert werden, danach zahlt man allerdings 2,99 Euro pro Monat oder 29,99 Euro pro Jahr – das finde ich persönlich dann doch etwas zu viel. Aufpassen müssen auch Neukunden der App: Im Gegensatz zu bisherigen Nutzern wird ihnen Werbung eingeblendet, die für einmalig 2,99 Euro entfernt werden kann.

Der Artikel Newsify: Kostenloser RSS-Reader bekommt Premium-Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkehrsmittel in iOS 9 nur spärlich integriert

Apple-iOS-9-1024x576-f2ca6bd980828ce5

Wir haben schon darüber berichtet, dass Apple mit der neuesten Software iOS 9 wahrscheinlich auch den Bereich “öffentlicher Verkehr” angehen wird. So wie es aber derzeit aussieht, soll sich dieses Feature nur auf ein paar Städte in Europa beziehen, da Apple mit der Integration der unterschiedlichen Daten noch nicht so weit fortgeschritten ist, dass man eine flächendeckende Lösung anbieten kann. Angeblich soll in einem Schritt nur “Berlin” als Musterbeispiel für den deutschsprachigen Raum dienen. Auch in London oder in New York will man mit der Umsetzung beginnen, andere Städte können wir uns aber jetzt noch nicht erwarten.

Feature wird aufgebaut
Wie schon von  Apple gewohnt, kommen Features teilweise erst nach Jahren nach Österreich (oder überhaupt nicht). So wird es wahrscheinlich auch mit iOS 9 und den öffentlichen Verkehrsmitteln sein. Bevor Apple Wien mit diesem Feature ausstatten wird, warten noch deutlich größere Städte wie beispielsweise London oder Paris auf die Umsetzung des Features. Daher gehen wir davon aus, dass wir erst in einigen Jahren mit einer flächendeckenden Lösung in Österreich rechnen können, wenn überhaupt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spezielle Zeichenfolge bringt Nachrichten-App auf dem iPhone zum Absturz

imessageDie Nachrichten-App in der aktuellen iOS-Version stürzt ab, sobald eine spezielle Kombination aus Symbolen und Schriftzeichen empfangen wird. Das Problem tritt offenbar nur dann auf, wenn ihr euch in dem Moment, in dem die Nachricht eingeht, nicht gerade im Chatverlauf mit der absendenden Person befindet. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 mit Unterstützung für Force Touch mit haptischem Feedback und Verbesserungen bei Maps

iOS 9 wird aller Wahrscheinlichkeit nach eines der Hauptthemen auf der am Montag in einer Woche beginnenden Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco sein. Die Kollegen von 9to5Mac versorgen uns passend dazu häppchenweise mit neuen Gerüchten zu dem neuen System. Während Apple sich mit dem Update offenbar vor allem um Stabilität und Performance seines mobilen Betriebssystems kümmern wird, dürfte auch die eine oder andere neue Funktion mit an Bord sein. Dabei soll es sich unter anderem wenig überraschend und passend zum erwarteten diesjährigen iPhone um die Unterstützung von Force Touch handeln. Auf den neuen Geräten wird iOS dann neue Möglichkeiten der Bedienung einführen, wovon sich Apple unter anderem verspricht, verschiedene Bereiche der Systemoberfläche aufräumen zu können. Die Präsentation dieser neuen Art der Bedienung dürfte allerdings erst im Herbst anlässlich der Vorstellung des neuen iPhone und damit noch nicht auf der WWDC erfolgen.

Nachdem bereits in den vergangenen Jahren Verbesserungen an der Systemtastatur vorgenommen und auch Drittanbieter-Tastaturen erlaubt wurden, soll Apple auch in iOS 9 weiter an Verbesseungen arbeiten. So soll das bislang je nach App uneinheitliche Design verschwinden und stattdessen nur noch eine Systemtastatur existieren. Auch der Wechsel zu den Drittanbieter-Tastaturen und die Darstellung der Shift-Taste sollen verbessert werden.

Weitere Verbesserungen plant Apple unterdessen offenbar bei iMessage und dem Game Center. So sollen Nutzer von iMessage die Möglichkeit bekommen, Lesebestätigungen auf Kontaktbasis zu definieren. Möchte man bestimmten Kommunikationspartnern also nicht mitteilen, ob man eine Nachricht bereits gelesen hat oder nicht, kann dies künftig so eingestellt werden. Stichwort: Blaue Haken bei WhatsApp. Darüber hinaus sollen optionale Lesebestätigungen künftig auch bei Gruppenchats möglich sein. Wie es mit der GameCenter-App weitergeht, ist indes momentan noch unklar. Offenbar verzichtet Apple in aktuell verwendeten Builds von iOS 9 auf die App. Damit wiederholen sich die Gerüchte aus dem vergangnen Jahr, wonach sich Apple von der dedizierten App verabschieden und dessen Funktionalitätn künftig in die Spiele selbst integrieren will.

Weitere Verbesserungen werden zudem in der vorinstallierten Karten-App erwartet. Bereits für iOS 8 war hier die Integration von Informationen zum öffentlichen Nahverkehr erwartet worden. Diese soll nun offenbar mit iOS 9 folgen. Allerdings wird es wohl ein wenig dauern, bis die Informationen wirklich flächendeckend zur Verfügung stehen. So soll Apple zunächst planen, in den USA San Francisco und New York zu unterstützen. Hinzu gesellen sich Toronto in Kanada, sowie London, Paris und Berlin in Europa. In China könnte Apple zudem zu diesem Zwecke mit seinem langjährigen Partner AutoNavi zusammenarbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (27.5.)

Am heutigen Mittwoch, 27. Mai, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(1296)
2,99 € Gratis (universal, 90 MB)

Windy Screen 1

Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
(11415)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 29 MB)
IM+ Pro7 IM+ Pro7
(68)
4,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ... TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ...
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPad, 111 MB)
Outline+ Outline+
(322)
11,99 € 3,99 € (iPad, 62 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
(17)
19,99 € 14,99 € (universal, 32 MB)
Gneo - Task, To Do List & Calendar Manager Gneo - Task, To Do List & Calendar Manager
(84)
9,99 € 2,99 € (universal, 38 MB)
Appstatics: Track iPhone, iPad & Mac App Rankings
(28)
1,99 € Gratis (iPhone, 9.7 MB)
Essential Anatomy 5 Essential Anatomy 5
(169)
24,99 € 0,99 € (universal, 615 MB)
Muscle System Pro III Muscle System Pro III
(58)
9,99 € 0,99 € (iPad, 790 MB)
Brain and Nervous System Pro III Brain and Nervous System Pro III
(17)
9,99 € 0,99 € (iPad, 723 MB)
Muscle Premium Muscle Premium
(31)
19,99 € 0,99 € (universal, 444 MB)
Skeleton System Pro III Skeleton System Pro III
(57)
7,99 € 0,99 € (iPad, 513 MB)
Account Tracker Account Tracker
(22)
2,99 € 1,99 € (universal, 1.7 MB)

Musik

Oscilab Oscilab
(14)
9,99 € 4,99 € (iPad, 122 MB)
KORG Module KORG Module
(24)
39,99 € 29,99 € (iPad, 1218 MB)
KORG iELECTRIBE KORG iELECTRIBE
(267)
19,99 € 9,99 € (iPad, 39 MB)
KORG Gadget KORG Gadget
(225)
39,99 € 29,99 € (iPad, 358 MB)
KORG iPolysix KORG iPolysix
(64)
29,99 € 19,99 € (iPad, 30 MB)
KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition
(29)
19,99 € 9,99 € (iPad, 23 MB)
KORG iMS-20 KORG iMS-20
(371)
29,99 € 19,99 € (iPad, 34 MB)
Guitar Jam Tracks - Tonleitertrainer & Kamerad zum Üben Guitar Jam Tracks - Tonleitertrainer & Kamerad zum Üben
(80)
4,99 € 3,99 € (universal, 323 MB)
Laplace - Resonator Synth Laplace - Resonator Synth
(8)
5,99 € 3,99 € (iPad, 2 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(21)
9,99 € 4,99 € (iPad, 72 MB)

Foto/Video

Over Over
(335)
2,99 € 1,99 € (universal, 46 MB)
Vintagio - Vintage Video Maker Vintagio - Vintage Video Maker
(302)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 26 MB)
Tadaa SLR Tadaa SLR
(76)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 21 MB)
InstaWeather Pro InstaWeather Pro
(1363)
2,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
SKEW SKEW
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Pinnacle Studio for iPhone Pinnacle Studio for iPhone
(17)
7,99 € 0,99 € (iPad, 77 MB)

Kinder

Piet und das Geheimnis des Fliegens HD Piet und das Geheimnis des Fliegens HD
(37)
2,99 € Gratis (iPad, 32 MB)
Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(523)
3,99 € 2,99 € (universal, 181 MB)
Drawing with Carl Drawing with Carl
(190)
2,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert “Fusion Keyboard”: multitouch-fähige Tastatur als Alternative zum Touchpad

Apple hat am Dienstag ein Patent auf ein neues Keyboard-Konzept erhalten. Das “Fusion Keyboard” genannte Patent bietet neben dem normalen Tasteninput noch eine Gestenkontrolle an, wobei die dazu nötigen Sensoren in einer zusätzlichen Schicht über den physischen Tasten untergebracht sind. Somit kann das Keyboard über die Tasten auch noch Berührungsgesten erkennen.

13002-7360-150526-Keyboard-l

Multitouch

Die Sensoren sind in den einzelnen Keys untergebracht und können kombiniert verwendet werden. Somit wird diese Eingabe multitouch-fähig. Die Tasten funktionieren dabei letztendlich wie ein Touchpad: Der Nutzer kann damit beispielsweise einen Punkt fokussieren, klicken, scrollen, ein Objekt ziehen oder auf dem Bildschirm zoomen.

Das Ganze ist auch zweihändig kombinierbar. Somit kann eine Hand etwa Text eingeben und die Andere den Cursor steuern.

Multiklick

Ein weiteres Feature des Patents sieht abgestufte Druckpunkte in ein und demselben Key vor: Konnte eine herkömmliche Taste nur ein Signal erkennen, akzeptiert dieses neue Konzept nun zwei verschiedene Drucktiefen.

13002-7362-150526-Keyboard-3-l

Dadurch reagiert das Keyboard auf einen weniger starken Druck mit einem Buchstabeninput, auf einen stärkeren Druck kann ein anderes Signal ausgelöst werden, wie etwa ein Mouseklick.

,,

Automatische Fehlerkorrektur

Zur Fehlerkorrektur sieht das Patent diverse Strategien vor. Damit nicht aus Versehen über eine unpräzise Eingabe die falsche Reaktion stattfindet, sperrt sich die Aufzeichnung beispielsweise, wenn auf einen bestimmten Tastendruck, der eine besondere Funktion aktivieren soll, nicht innerhalb einer festgelegten Zeitspanne die dazu nötige Tastenkombination oder Gestenbewegung erfolgt.

Ob und wann das Patent in eine fertige Anwendung münden könnte, ist momentan nicht absehbar. Es passt aber zur aktuellen Entwicklung, dass die MacBooks immer kleiner werden: Mit einem multitouch-fähigen Keyboard ließe sich der Platz für ein Touchpad sparen.

Das Patent erhielt die Nummer 9041652. Es wurde im September 2011 eingegeben und nennt John Greer Elias und Steven J. Martisauskas als Erfinder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tierwelten für Kinder: 10 empfehlenswerte Lern-Apps heute kostenlos laden

Die etwas jüngere Generation darf sich freuen. Heute gibt es gleich eine Hand voll Kinder-Apps zum Nulltarif.

Brasilien - Tierwelten für Kinder 3

Die Entwickler “Apps4kids games” haben ihr komplettes App-Repertoire im Preis gesenkt. Insgesamt 10 Apps gibt es gerade zum Nulltarif, sonst kosten die Apps bis zu jeweils 2,99 Euro. Wenn bei euch Kinder in Haushalt leben, könnt ihr alle Apps herunterladen und diese nach und nach verwenden.

Der Großteil der Apps stammt aus der Reihe “Tierwelten für Kinder”. Je nach Themengebiet gilt es beispielsweise Meerestiere, Tiere in Afrika oder auch Brasilien zu entdecken. In den jeweiligen Szenen können die Kinder einfach auf die Tiere tippen und kleine Animationen auslösen. Die Grafiken sind dabei wirklich schön gestaltet und können vor allem auf dem großen iPad-Display überzeugen.

Es darf aber auch noch gelernt werden. Per Fingertipp wechselt man in den Lern-Modus. Klickt man nun ein Tier an, liest ein Sprecher eine kleine Geschichte vor, dank der die Kinder mehr über das Lebewesen und seinen Lebensraum erfahren. Das ist toll gemacht und funktioniert in insgesamt zwölf Sprachen.

  • Ozean – Tierwelten für Kinder (Universal, kostenlos)
  • Brasilien – Tierwelten für Kinder (Universal, kostenlos)
  • Tierwelten Memo für Kinder (Universal, kostenlos)
  • Afrika – Tierwelten für Kinder! (iPhone, kostenlos)
  • Afrika – Tierwelten für Kinder (iPad, kostenlos)
  • Nordpol – Tierwelten für Kinder! (iPhone, kostenlos)
  • Nordpol – Tierwelten für Kinder (iPad, kostenlos)
  • Asien – Tierwelten für Kinder! (iPhone, kostenlos)
  • Asien – Tierwelten für Kinder (iPad, kostenlos)

Ebenfalls reduziert:

  • Das Dschungelbuch – Geschichte für Kinder & Kleinkinder (Universal, kostenlos)
  • Mal Mit Uns! – Sticker, Fotos, Stifte & Spaß für Kinder (Universal, kostenlos)
  • Piet und das Geheimnis des Fliegens (iPhone, kostenlos)
  • Piet und das Geheimnis des Fliegens HD (iPad, kostenlos)

Der Artikel Tierwelten für Kinder: 10 empfehlenswerte Lern-Apps heute kostenlos laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 9: Deutlich mehr Performance für ältere Geräte?

Apple iPhone 4s

iOS 9 wird nicht nur den Fokus auf Performance und Stabilität für neue Geräte setzen. Auch alte iPhones und iPads sollen einen deutlichen Geschwindigkeitsschub bekommen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von OS X 10.10.4 und bringt alten Netzwerkdienst zurück

Apple hat in der vergangenen Nacht die vierte Beta von OS X 10.10.4 für alle registrierten Entwickler und Teilnehmer am Public Beta Programm veröffentlicht und biegt damit vermutlich auf die Zielgerade des Entwicklungszyklus ein. Erwartet werden darf die finale Version dann vermutlich zur WWDC in knapp zwei Wochen. Erneut bittet Apple die Tester, sich vor allem um zwei der stärksten Kritikpunkte an OS X Yosemite zu kümmern: Die neue Fotos-App und die nach wie vor bestehenden, äußerst hartnäckigen Probleme mit Netzwerkverbindungen. Zumindest in letzterem Punkt bahnt sich hier eine Lösung an. So scheint Apple den eigenen Fehler endlich einzugestehen und den vermeintlichen Übeltäter aus dem System zu verbannen. Bereits Mitte Januar haben diverse hochrangige Entwickler angemerkt, dass aller Wahrscheinlichkeit nach der neue Systemdienst discoveryd Schuld an der Misere ist. Dieser ersetzte seit der Veröffentlichung von OS X Yosemite den bis dahin verwendeten und in der Regel stabil laufenden Dienst mDNSResponder. Die Auswirkungen sind bekannt. In der neuesten Beta nun taucht in der Aktivitätsanzeige plötzlich wieder mDNSResponder anstelle von discoveryd auf. Man darf nun auf das Feedback aus der Community gespannt sein und auch darauf, ob Apple diesen Schritt auch in der finalen Version beibehält.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Kamera-Sensor für besonders schlechte Lichtverhältnisse?

Bei der Kamera des iPhone 6S könnte Apple einen interessanten Sony-Sensor verbauen.

Ein neu aufgetauchtes Gerücht geht davon aus, dass bald ein Sony RGBW-Sensor im neuen iPhone verbaut wird. Dieser soll besonders bei schlechten Lichtverhältnissen für bessere Bilder sorgen. Die Kamera wird außerdem nicht mehr nur mit 8, sondern mit 12 Megapixeln aufnehmen können.

iPhone mit Teleobjektiv

Die Pixel werden dadurch zwar kleiner, was aber nicht zwingend zu einer Verschlechterung der Bildqualität führen muss. Das zusätzliche “White”-Pixel im Sensor soll das ausgleichen. Angeblich sollte das Kamera-Modul bereits beim iPhone 6 verbaut werden, wie GForGamers berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue OS-X-Beta soll WLAN-Probleme beheben: Apple ersetzt umstrittenen Systemdienst

wlan-diagnoseDie gestern veröffentlichte neueste Vorabversion von OS X 10.10.4 bringt Hoffnung für alle von WLAN-Problemen geplagten Mac-Besitzer. Apple hat Berichten zufolge den viel kritisierten Systemdienst Discoveryd ersetzt. WLAN-Probleme unter OS X Yosemite sind seit Monaten Thema, die ersten ernst zu nehmenden Berichte liefen schon während der Beta-Phase und vor Freigabe der finalen Version des aktuellen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN-Probleme in OS X Yosemite: Neuste Beta soll Fehler beseitigen

Die Berichte über WLAN-Probleme auf dem Mac wollten seit der Herausgabe von OS X Yosemite nicht verstummen. Anfang Mai konnten wir erstmals über die mögliche Ursache berichten: Demnach sei der Grund für die bestehenden Verbindungsprobleme der Prozess "Discoveryd", welcher nun in der neusten Beta von OS X (10.10.4) behoben sein soll.

osxnetzwerk-570x336

Seit OS X Yosemite klagen verschiedene Nutzer über eine Bandbreite an Problemen, welche mit "Discoveryd" in Verbindung gebracht werden. Der Dienst sucht permanent nach anderen Geräten, mit denen es kommunizieren kann, verbraucht jedoch unnötig CPU-Leistung. Einhergehend damit verringert er die Akkulaufzeit und sogt eben für die bekannten Netzwerkprobleme. So verloren viele Macs nach dem Aufwachen die Internetverbindung und hin und wieder werden Apple-Geräte im Netzwerk um Zahlen ergänzt.

In der neusten Beta wurde der bestehende Prozess durch "mDNSresponder" ersetzt. Bei diesem handelt es sich um den Vorgänger-Prozess von Discoveryd.

Ob durch den neuen Prozess die alten Fehler behoben werden konnten, wird jetzt die Zeit zeigen. Entwicklern und Interessierten können die Beta ausgiebig testen. Wir sind gespannt auf erste Erfahrungsberichte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bad Dinos: Tower-Defense gegen und mit Dinos

Wer glaubt, dass die Dinos ausgestorben sind, sollte mal einen Blick in das vor wenigen Tagen neu erschienene Bad Dinos (AppStore) von Insomniac Games werfen. Die Universal-App kostet als Premium-Download 2,99€ und ist ins Genre der Tower-Defense-Spiele einzusortieren.
Bad Dinos iPhone iPad
Der Wohnwagen der Steinzeitfamilie ist in großer Gefahr, denn Dinos greifen in zahlreichen Level an. Damit die armen Steinzeitmenschen nicht zum Mittagssnack verkommen, müsst ihr in gewohnter Manier verschiedene Verteidigungsanlagen wie Steinewerfer auf vorgegebenen Spots platzieren, die den Pfad der Angreifer säumen. Der Bau der einzelnen Türme kostet dabei Knochen, die ihr anfänglich in begrenzter Menge geschenkt bekommt und dann mit jedem eliminierten Dino verdient.
Bad Dinos iPhone iPad
Neben den gewohnten Türmen bietet Bad Dinos (AppStore) noch einige weitere Features. Neben den üblichen Spezialaktionen, hier z.B. ein Speergewitter oder eine Teerbombe, die nach einer Cooldown wieder per Taps an einem gewünschten Ort abgeworfen werden können, könnt ihr auch Angreifer auf eure Seite ziehen. Denn ihr könnt Dinos fangen und im Kampf gegen andere Dinos einsetzen, wenn ihre Lebensenergieanzeige zuneige geht und anfängt zu blinken. Besonders sinnvoll ist dies natürlich bei starken Dinos, z.B. weil sie auf ihrem Weg bereits kleinere Dinos gefressen haben und so noch stärker geworden sind.
Bad Dinos iPhone iPad
Optisch kommt Bad Dinos (AppStore) in einer Mischung aus niedlich und verrückt daher, zudem gibt ist es komplett deutschsprachig. Das Gameplay ist solides Tower-Defense, das nach unseren Eindrücken aber einen recht hohen Schwierigkeitsgrad hat. Die richtige Strategie ist also auf jeden Fall nötig – aber darauf kommt es ja normalerweise auch in Strategiespielen an…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nordpol – Tierwelten für Kinder

„Nordpol: Tierwelten für Kinder“ verwandelt Kinder in kleine Tierwelt-, Tier- und Pflanz-Experten und inspiriert die ganze Familie! Entdecken Sie über 40 arktische Tiere in 3 Szenerien mit interessanten Fakten. Tippen Sie auf jedes Tier, um erstaunliche Animationen und Geräusche abzuspielen. Vollständig in 12 Sprachen erzählt.

HIGHLIGHTS:
1.Interaktives Bilderbuch mit kinderleichter Bedienung
2.Liebevoll gestaltete Grafiken mit einer außergewöhnlichen Liebe zum Detail
3.Mehr als 40 Tiere und 60 Animationen
4.Vollständig vertonte Enzyklopädie mit Informationen zu allen Tieren und Pflanzen
5.Vollständig in zwölf Sprachen erzählt mit Begleitkommentaren. Fakten für jedes Tier in
Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Russisch, Schwedisch, Japanisch, Chinesisch, Portugiesisch (Brasilianisch), Türkisch, Niederländisch and Italienisch.

WP-Appbox: Nordpol - Tierwelten für Kinder (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Beta von OS X 10.10.4 — problematischer discoveryd entfernt

In einer neuen Vorabversion von OS X 10.10.4 hat Apple den fehleranfälligen «discoveryd» aus dem System entfernt. Stattdessen setzt das Unternehmen wieder auf den etablierten DNS-Dienst aus früheren OS-X-Versionen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (27.5.)

Heute ist Mittwoch, der 27. Mai. Wir empfehlen Euch wieder interessante Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Braveland Braveland
(51)
2,99 € 1,99 € (universal, 211 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(13)
3,99 € 2,99 € (universal, 297 MB)
Traps n Traps n' Gemstones
(22)
4,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
The Island: Castaway® (Full)
(202)
4,99 € Gratis (iPhone, 138 MB)
The Island: Castaway® HD (Full)
(255)
6,99 € Gratis (iPad, 150 MB)

The Island Castaway Screenshot

DUNGEONy DUNGEONy
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(238)
6,99 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)
Iesabel Iesabel
(164)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Bonza Word Puzzle Bonza Word Puzzle
(62)
0,99 € Gratis (universal, 49 MB)
Airport Mania 2: Wild Trips
(129)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(33)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Brandnew Boy Brandnew Boy
(80)
3,99 € 0,99 € (universal, 144 MB)
Nightmares from the Deep™: The Siren’s Call (Full)
(12)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 326 MB)
Nightmares from the Deep™: The Siren’s Call HD (Full)
(63)
6,99 € 1,99 € (iPad, 812 MB)
Violett Violett
(50)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Echo Prime Echo Prime
(37)
0,99 € Gratis (universal, 326 MB)
Mutants Mutants
(10)
0,99 € Gratis (universal, 7.2 MB)
Eden - World Builder Eden - World Builder
(10591)
0,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Waking Mars Waking Mars
(302)
4,99 € 1,99 € (universal, 293 MB)
Sin or Win Sin or Win
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPad, 17 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkehrsmittel in iOS 9-Karten: Berlin wohl einzige deutsche Stadt

Dass Apple mit dem nächsten großen Update auf iOS 9 auch Verkehrsmittel in seine hauseigenen Karten integriert, scheint mittlerweile ausgemachte zu sein. Nativ integriert, könnte man seine Reisestrecke dadurch über zahlreiche Möglichkeiten berechnen lassen. Apple berücksichtigt dabei sowohl den Zug-, Bus- und Flugverkehr sowie die U-Bahn, Shuttles, Fähren und Helikopter.

Jetzt hat 9to5Mac weitere Informationen zu der Ausbreitung der Transit-Informationen offengelegt. Demzufolge wird Apple die Verkehrsinfos nur in ausgewählten Großstädten anbieten. In Übersee sind San Francisco und New York angedacht, in Europa werden es nur London, Paris und als einzige deutsche Stadt Berlin sein.

Alle anderen Städte werden erst mit der Zeit versorgt. Dafür ist kein Software-Update von iOS nötig, stattdessen funktioniert das über die Cloud. Per Push-Nachricht werden Nutzer dann informiert, sobald ihre Heimatstadt ergänzt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Watch? Apple patentiert WLAN-Schlüsselanhänger

Ohne Internetzugang ist die Apple Watch nur die Hälfte wert. Doch es gibt Hoffnung.


Offenbar arbeiten die Techniker in Cupertino gerade an diesem Problem. Zu diesem Zweck hat Apple ein Patent für einen tragbaren Mini-WLAN-Router eingereicht. Das Gadget soll laut TechCrunch so winzig sein, dass es ohne Weiteres als Schlüsselanhänger getragen werden kann.

Apple Hotspot Device

Das Hotspot Device besteht aus zwei kleinen Röhrchen, von denen eines eine SIM-Karte enthält, und das andere einen kleinen Akku. Wenn Ihr länger unterwegs seid, tauscht Ihr einfach den leeren Akku gegen ein neues Akku-Röhrchen aus. Das An- und Abschalten erfolgt, indem Ihr die beiden Hälften dreht, weitere Bedienungselemente gibt es nicht.

Sobald die Internetverbindung aktiv ist, habt Ihr WLAN to go – oder auch WLAN to run. Denn interessant ist die Idee natürlich nicht zuletzt für Sportler, die auch beim Workout mit der Apple Watch ins Netz wollen, die aber ihr iPhone nicht mitschleppen möchten. Für solche Zwecke wäre ein mobiler Hotspot perfekt. Aber Ihr könnt ihn natürlich auch mit an den See nehmen – und Euren Kumpels dann eine Runde Gratis-WLAN spendieren.

Wie immer gilt: Vom Patentantrag bis zu einem fertigen Produkt ist ein weiter Weg – und niemand weiß, ob wir diese Apple-Idee jemals in freier Wildbahn erleben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Afrika – Tierwelten für Kinder (für iPhone)

„Afrika – Tierwelten für Kinder“ verwandelt die Kinder in kleine Tierwelt-, Tier- und Pflanz-Experten und inspiriert die ganze Familie! Entdecken Sie über 40 afrikanische Tiere in 3 Szenerien mit interessanten Fakten. Tippen Sie auf jedes Tier, um erstaunliche Animationen und Geräusche abzuspielen. Vollständig in 12 Sprachen erzählt.

HIGHLIGHTS:

  1. Interaktives Bilderbuch mit kinderleichter Bedienung
  2. Liebevoll gestaltete Grafiken mit einer außergewöhnlichen Liebe zum Detail
  3. Mehr als 40 Tiere und 60 Animationen
  4. Vollständig vertonte Enzyklopädie mit Informationen zu allen Tieren und Pflanzen
  5. Vollständig in zwölf Sprachen erzählt mit Begleitkommentaren. Fakten für jedes Tier in
  6. Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Russisch, Schwedisch, Japanisch, Chinesisch, Portugiesisch (Brasilianisch), Türkisch, Niederländisch und Italienisch.

WP-Appbox: Afrika - Tierwelten für Kinder (App Store) →

WP-Appbox: Afrika - Tierwelten für Kinder! (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tonality Pro 40% off today

Tonality Pro
Tonality Pro gives you the power to create stunning and dramatic black & white images. This is a complete monochrome image editor with more than 150 one-click style presets, totally unique creativity tools, stackable layers, adjustable brushes, RAW file support and so much more will blow you away. A non-Pro version of Tonality is available on the Mac App Store; find out more here. An introductory video to Tonality Pro is available here.

Features:
  • Professional image quality with a proprietary 16-bit RAW processing engine
  • Scores of inspiring professional presets provide one-click "magic"
  • Unique adaptive exposure and smart contrast tools for advanced tone control
  • Multiple effect layers offer true advancements in creative toolsets
  • Adjustable, pressure-sensitive brushes and masking tools
  • Built-in organic-style texture overlays for incredible creativity
  • Advanced clarity and structure detail controls yield dramatic results
  • Proprietary grain engine with over 20 emulated film types
  • Selective color using color channel sliders for unique stylistic expressions
  • Glow, lens blur, vignette, photo frame and opacity controls for finishing touches
  • Easy image sharing to popular social networks & photo communities
  • Macphun Print Lab to get your masterpieces on canvas, post cards and more
  • Easy export to other Macphun apps or iPhoto, Aperture, Photoshop, etc.
  • Advanced algorithms and a streamlined user experience for superior results


More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PopChar X 48% off today

PopChar X

PopChar X is the right tool to help you get the most out of all the fonts on your Mac.

Most of your fonts contain thousands of characters, many more than you can access from the keyboard. PopChar makes "typing" of unusual characters easy without having to remember keyboard combinations.

Whenever you need a special character, PopChar is there to help. Click the "P" in the menu bar to display a table of characters. Select the desired character and it instantly appears in your document.

PopChar works with all modern applications that support Unicode. It makes it easy to navigate and search within fonts that contain thousands of characters. Search for characters by their names, find fonts that contain certain characters, explore the character set of fonts, collect your favorite characters, insert HTML symbols. PopChar makes all these font-related tasks easy.

You can even look at fonts from a designer's perspective see a font preview, check out what a given text fragment looks like in a certain font, and print beautiful font sheets.

Main features

  • Inserts special characters right into your document.
  • Full Unicode support
  • Search for characters
  • Custom favorites section
  • Magnifier tool
  • Work across font boundaries
  • Reverse search for fonts that contain a particular character
  • Recent characters view
  • Font preview
  • View and print font sheets
  • More ...


More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Hub im Kassetten-Design

Gadget-Tipp: USB-Hub im Kassetten-Design ab 21.98 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Voll retro!

Die Älteren unter Euch erinnern sich noch, oder?

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

PopChar X Family Pack (5 licenses) 48% off today

PopChar X Family Pack (5 licenses)
PopChar X helps you get the most out of your font collection.

With its crystal-clear interface, PopChar X provides a frustration-free way to access any font's special characters.

Expanded accessibility
Your Mac includes over 700 fonts, each of which contains thousands of characters -- Why not make them as accessible as possible? PopChar X makes it happen.

Interface advantages
PopChar X displays easy-to-analyze tables of characters, giving you an ultra-convenient interface. You can't access most of these characters from your keyboard -- PopChar X puts them within your reach.

Liberating compatibility
No matter what app you are using, PopChar X brings snappy simplicity to all font-related tasks. Whether you're working with a word processor or a Web browser, PopChar X integrates seamlessly.

Smarter searching
PopChar X's seasoned search capabilities will help you find what you are looking for, whether you need to search for a character by name, identify fonts that contain specific characters, or explore the entire character set of a font.



More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 2 apps 75% off today

Borderlands 2 and the Season Pass DLC
Please not the titles in this bundle require Steam

Borderlands 2

Borderlands 2 furthers the distinct blending of First Person Shooter and Role Playing genres to create the true evolution of the Role Playing Shooter. Team up with up to three other players for four-player online goodness, sharing mayhem as you spend hours leveling up your character and equipping them with one of the millions of badass weapons. Borderlands 2 features a new visually stunning array of procedurally generated guns, shields, grenades, artifacts, enemies and more. Choose one of the four new character classes to be taken through a carefully crafted and connected story to all new and surprising environments across the living planet of Pandora. Make new friends, arm them to the teeth and fight alongside them on your relentless quest for revenge and redemption.
    Features:
  • All-New Characters and Classes: Choose from all new characters and classes including the Gunzerker, who can dual-wield any two weapons in the game. Dual machine guns? Cool. Dual rocket launchers? Of course! Dual Sniper Rifles? Sure, if that's your thing! More tactical perhaps? There are multiple classes to choose from!
  • Play Online with Friends: Share your adventures with friends on both Mac and PC through a seamless system enabling you to drop in and drop out of a campaign without ever having to restart the game.
  • World Connected Story: Left for dead in the frozen tundra of Pandora, begin your quest of revenge and redemption as the story drives you closer to the Hyperion Corporation and its evil founder, Handsome Jack.
  • New Badass Gun System: Millions upon millions of possible weapons means tons of new and innovative ways to engage foes on Pandora. Fire, electricity, corrosive acid, and more will all be at your disposal.
  • 87 Bazillion...Everything: It's not just guns on Pandora, you will lust after procedurally generated shields,grenades, alien artifacts, class mods and much, much more.
  • Brand new environments: From the arctic tundra, through the dangerous grasslands, past the mysterious corrosive caverns to beyond, discover more of the unpredictable world of Pandora at every turn!
  • Brand new enemies: Hulking, gorilla-like Bullymongs, vicious predatory Stalkers and the Hyperion mechanical army, run by Handsome Jack, are just some of the new enemies you will face.

Borderlands 2 Season Pass

The Borderlands 2 Season Pass is packed full of adventure, featuring new campaigns, new locations, new enemies and a level cap increase. Fight pirates and discover new treasure alongside Captain Scarlett, become champion in Mr. Torgue’s epic arena, track down new monsters in Sir Hammerlock’s Big Game Hunt, and go on an epic quest with Tiny Tina for revenge and redemption in Tiny Tina’s Assault on Dragon Keep. PLUS, unlock more skills and levels with the Ultimate Vault Hunter Upgrade Pack. Buy the season pass and get all four campaign add-ons plus the level cap for the price of three add-on campaigns

Borderlands 2 - Season Pass
The Borderlands 2 Season Pass is packed full of adventure, featuring new campaigns, new locations, new enemies and a level cap increase. Fight pirates and discover new treasure alongside Captain Scarlett, become champion in Mr. Torgue’s epic arena, track down new monsters in Sir Hammerlock’s Big Game Hunt, and go on an epic quest with Tiny Tina for revenge and redemption in Tiny Tina’s Assault on Dragon Keep. PLUS, unlock more skills and levels with the Ultimate Vault Hunter Upgrade Pack. Buy the season pass and get all four campaign add-ons plus the level cap for the price of three add-on campaigns -- a 33% savings.

More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hallelujah: OS X 10.10.4 Beta ohne “discoveryd”

In einem Kommentar muss man gemeinhin seine Meinung zum Ausdruck bringen. Doch ich möchte zunächst meine Freude darüber mitteilen, dass Apple in der Beta 4 von OS X 10.10.4 den fehlerbehafteten DNS-Hintergrunddienst “discoveryd” entfernt hat. Offenbar hat Apple einsehen müssen, dass nicht alles in OS X Yosemite so funktioniert, wie man sich das vorstellt. In (...). Weiterlesen!

The post Hallelujah: OS X 10.10.4 Beta ohne “discoveryd” appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: