Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.521 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Shawn Mendes
7.
Disturbed
8.
Alan Walker
9.
Robbie Williams
10.
James Arthur

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
KC Rebell
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

352 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. April 2015

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft

Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft
Anne Fontaine

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Drama

In einer bemerkenswerten Glanzleistung übernimmt die reizende Audrey Tautou (Zusammen ist man weniger allein, Liebe um jeden Preis, The Da Vinci Code) die Rolle der legendären Stilikone Coco Chanel. Von den bescheidenen Anfängen in einem französischen Waisenhaus bis zu ihrem extravaganten Leben in den Kreisen der feinen Gesellschaft von Paris werden die Stationen Coco Chanels als Sängerin, Näherin, gesellschaftliche Rebellin und Modeikone mit unbezähmbarem kreativen Geist nachgezeichnet. Benoît Poelvoorde und Alessandro Nivola porträtieren die reichen und eleganten Männer jener Zeit, die von dieser facettenreichen Frau betört sind. Mit ihrer Fantasie und ihrem persönlichen Stil - inspiriert von der Mode und voller Leidenschaft - ging Coco Chanel einen mutigen eigenen Weg mit neuem Look und Lebensgefühl, dem viele moderne Frauen bald folgten.

© 2009 Haut et Court - Ciné @ - Warner Bros. Entertainment France - France 2 Cinéma. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NTP präsentiert den iLuv SmartShaker – den Vibrationswecker, der über das Smartphone gestellt wird!

Der SmartShaker wird einfach unters Kopfkissen geschoben - und weckt den Schlafenden ganz sanft mit seinen Vibrationen. Das kreisrunde Gadget, das NTP nun in den Markt bringt, lässt sich ganz einfach über das eigene Smartphone mit der gewünschten Weckzeit versehen. Anschließend darf das Smartphone komplett ausgeschaltet werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: 1Password und Workflow für die Apple Watch

AppSalat am 14.04.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu 1Password für die Apple Watch. Nicht wundern, aber 1Password kann auf der Apple Watch tatsächlich Sinn machen. Und zwar dann, wenn man das Passwort oder den Code nicht online, sondern bei einem echten Safe beispielsweise eingeben muss. Das Update für 1Password ist nun eingetroffen. WP-Appbox: 1Password (App Store) Workflow bringt 200 Automatisierungen auf die Apple Watch. Nochmal Apple Watch. Mit einem Tipp zum nächsten Kaffee, schnell das letzte Foto twittern oder per Fingerdruck einen gesprochenen Text übersetzen. Workflow bietet über 200 solcher automatischen Abläufe auch auf der Apple Watch an. Fehlt nur noch die Uhr… Gleichzeitig ist die App von 6,99 € auf 2,99 € im Preis gesenkt. WP-Appbox: Workflow: Powerful Automation Made Simple (App Store) Lokin für Regionalzüge optimiert. Die aus dem Hause Axel Springer stammende Applikation Lokin soll ein großes Chat-System für Zug-Reisende werden. Vernetzen auf Reise – bisher klappt das noch nicht so wirklich, mangels Nutzer. Jetzt hat die App den Support für 4000 Regionalzüge nachgerüstet WP-Appbox: Lokin - Der Zug-Chat (App Store) Fleksy kostenlos. Die iOS 8-Tastatur Fleksy ist zur Zeit kostenlos zu haben.
WP-Appbox: Fleksy Tastatur – GIFs, benutzerdef. Erweiterungen und Motive (App Store) Pocket vor Relaunch. Kurz vor dem dritten Geburtstag präsentiert Pocket heute ein Redesign der mobilen Webseite. Sieht schick aus. PKTBlog_WebAppUpdateFundraising_Header_v1@2x

iOS Apps im Preisfall

Produktivität: “WorldMapPlus” (iPad) lässt euch die Weltkarte nachstellen und bestimmte Länder für Präsentationen hervorheben – €5.99 statt €7.99. WP-Appbox: WorldMapPlus (App Store) Produktivität: “Pocket Lists” (Universal), eine Todo-App, ab sofort auch mit Apple Watch Support  – €1.99 statt €4.99. WP-Appbox: Pocket Lists — To-Do-Listen und Erinnerungen (App Store) Produktivität: “Web for Two” (iPad), ein Doppel-Fenster Web-Browser – gratis statt 99 Cent. WP-Appbox: Web for Two: Browse Together (App Store) Produktivität: “smart BASIC” (Universal) lässt euch eigene kleine Games programmieren – 3.99 Euro statt €4.99. WP-Appbox: smart BASIC - BASIC programming language for iOS (App Store) Produktivität: “Notions.” (Universal), ein simpler Task-Manager mit elegantem Design – gratis statt €1.99. WP-Appbox: Notions – Simple ToDo List + Task Manager (App Store) Produktivität: “Sleep” (Universal) will mit zahlreichen Beats das Einschlafen verschenken – 5,99 Euro statt €6.99. WP-Appbox: Sleep - Binaural Sleep Beats To Fall Asleep Fast (App Store) Produktivität: “PassCoder Pro” (iPhone), ein Passwort-Manager mit Passwort-Generator – gratis statt €5.99. WP-Appbox: PassCoder Pro - Password Manger (App Store) Produktivität: “Daily Check” (Universal) lässt euch Ziele für jeden einzelnen Tag festgelegen und prüfen, ob ihr diese erreicht habt (zum Beispiel Gitarre üben, Laufen gehen…) – gratis statt 99 Cent. WP-Appbox: Daily Check - check daily routines,todos (App Store) Produktivität: “NoteCeption” (Universal) lässt euch eine Finanzübersicht ihrer Ausgaben, einen Durchschnittsrechner ihrer Schulnoten oder einfach eine Einkaufsliste erstellen  – gratis statt 99 Cent. WP-Appbox: NoteCeption - Die einzige Notiz-app die zählt (App Store)

Mac Rabatte im Überblick

Guter Deal: “Tutor for iMovie” schlägt mit €4.99 zu Buche. Zuvor waren es €9.99. WP-Appbox: Tutor for iMovie (Mac App Store) Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Mozart ME”. Sie verlangt €3.99 statt der vergangenen €4.99. WP-Appbox: Mozart ME (Mac App Store) “Relaxing Sounds” – vorher €1.99 – kostet heute gute 99 Cent. WP-Appbox: Relaxing Sounds (Mac App Store) Ein wenig Geld könnt ihr bei “Tutor for OS X Yosemite” sparen. Heute sind nur €4.99 statt €9.99 fällig. WP-Appbox: Tutor for OS X Yosemite (Mac App Store) Bei “My PaintBrush” wurde an der Preisschraube gedreht: €2.99 statt €4.99. WP-Appbox: My PaintBrush (Mac App Store) “Pomodoro Time Pro: Focus…” gerade verbilligt: Die App kostet €2.99 statt €4.99. WP-Appbox: Pomodoro Time Pro: Konzentrations-Timer & Zielerreichungs-Tracker für das Arbeiten und Lernen mithilfe der Pomodoro-Technik ™ (Mac App Store) Ein Griff zu “4Video 3D Converter” lohnt, denn sie ist um €14.99 gesenkt und damit kostenlos. WP-Appbox: 4Video 3D Converter (Mac App Store) Auch die Mac App “Global Goal GOLD” erfreut sich einer Reduzierung von €3.99 auf €2.99. WP-Appbox: Global Goal GOLD (Mac App Store) “Minitube for YouTube” ist im Preis gesenkt: Heute nur €8.99 statt €9.99. WP-Appbox: Minitube for YouTube (Mac App Store)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft ein: Ca. 20 Millionen Dollar für Firma mit neuer Kameratechnologie

Wie CNBC berichtet, erweitert Apple das Firmen Repertoir um die vielversprechende Technologie Firma LinX aus Israel. Laut den ersten Informationen ist Apple der Einkauf ungefähr 20 Millionen Dollar wert gewesen.

LinX

Mit mehr Tiefe zu besseren Aufnahmen

Apples Motivation liegt hierbei eindeutig in der Weiterentwicklung der eigenen Kamera-Technologie. LinX hat in der Vergangenheit mit Miniatur-Kameras für Tablets und Smartphones auf sich Aufmerksam gemacht.

Die von LinX entwickelte Technik verwendet eine Reihe von Sensoren, die mehrere Bilder gleichzeitig aufnehmen. Diese können durch einen Algorithmus zu einem Bild zusammengesetzt werden, das an Tiefe gewinnt. Die Bildinformationen sollen sogar für die Verwendung von 3D Image-Maps verwendet werden können. Weiterhin sollen die Module bei schlechten Lichtverhältnissen, noch mit guten Ergebnissen überzeugen.

Laut der Firma kann somit auf kleinem Raum die Qualität von Bildern einer SLR Kamera erreicht werden.

Verstärkung für die Forschung

Erst im Februar dieses Jahres erklärte Tim Cook, dass Israel, Apples größter Entwicklungs- und Forschungsstandort außerhalb der USA ist. Somit gehört nun auch LinX zu der Apple Familie und ermöglicht uns vielleicht schon bald besonders gute Fotoaufnahmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auslieferung der Watch: Juni? Juli? Oder doch früher?

Viele Vorbesteller der ersten Stunde sind ernüchtert, dass zeigen Eure Mails. Die Watch versandfertig im Juni oder Juli?

Oder kommtsie doch früher als in den Bestätigungs-Mails von Apple angekündigt? Eine Frage, die auch wir nicht beantworten können. Auch, wenn Ihr sie uns vielen Mails die letzten Tage immer wieder stellt. Klar ist: Sechs Stunden nach Vorbestellstart war die Watch ausverkauft. Nun gibt es immerhin (leise) Hoffnung:

apple watch store

Einige Kunden haben sich per Mail bei Tim Cook beschwert. Und laut einem Leser von MacRumors gab es sogar Antwort. Nicht von Cook selbst, aber von einem leitenden Angestellten. Dieser räumt in der Mail ein, dass Apple Enttäuschungen vermeiden wolle. Daher hätte man Vorbestellern in den Bestätigungsmails ein “Worst-Case-Szenario” an die Hand gegeben. Vermutlich werde die Watch früher ausgeliefert. Allerdings könne man dafür keine Gewähr geben. Also: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Welche Lieferdaten wurden Euch genannt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Worldwide Developers Conference beginnt am 8. Juni im Moscone West in San Francisco

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird, mit mehr Sessions, die für Entwickler gestreamt werden, als jemals zuvor. Auf der WWDC kommt die renommierte Entwickler-Gemeinde von Apple zusammen, um mehr über die Zukunft von iOS und OS X zu erfahren. Hier wird Ihnen dabei geholfen, weiterhin die innovativsten Apps der Welt zu entwickeln. Die WWDC bietet mehr als 100 technische Sessions, über 1.000 Apple-Ingenieure und Hands-On Labs, die die Entwickler dabei unterstützen neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren sowie die Apple Design Awards, die die besten Apps aus dem vergangenen Jahr präsentieren. Entwickler können Tickets ab sofort bis Freitag, 17. April 10 a.m. PDT über die WWDC Webseite beantragen. Tickets werden per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben, ihren Status erfahren die Entwickler am Montag, 20. April 5.00 p.m. PDT. Zusätzlich werden bis zu 350 WWDC-Stipendien vergeben, die Studenten und Mitgliedern von teilnehmenden STEM-Organisationen auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum äußert sich Apple nicht über die Apple Watch-Verkaufszahlen

Apple Watch

Eigentlich ging man davon aus, dass die Verkaufszahlen der Apple Watch am Montag nach dem Verkaufsstart oder besser gesagt nach dem “Reservierungsstart” angegeben werden. Doch hat uns Apple in dieser Hinsicht enttäuscht und es kann nur über die möglichen Zahlen gemutmaßt werden. Bereits bekannt ist, dass laut einer ersten Schätzung in den USA rund eine Million Geräte am ersten Wochenende über den Ladentisch gegangen sein sollen und man damit rechnen kann, dass bis Juni über 5 Millionen Geräte verkauft werden. Somit würde Apple wirklich in einem sehr guten Rahmen liegen und Analysten und Anleger zufriedenstellen.

Man wartet ab
Auch zur Quartalskonferenz im April wird man wahrscheinlich lange warten müssen, bis die genauen Verkaufszahlen von Apple veröffentlicht werden. Das Unternehmen wird zwar den Erfolg der Uhr bekannt geben, aber konkrete Zahlen wird man vielleicht erst zur WWDC 2015 erfahren können. Die Gründe dafür könnten sehr vielschichtig sein. Man geht davon aus, dass Apple die Anleger und Investoren nicht verunsichern möchte und auch die Erwartungen nicht zu hoch halten will. Auf der anderen Seite könnte der Konzern auch schlechte Verkaufszahlen etwas verschleiern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Musikgrößen wie Taylor Swift für Streaming-Dienst exklusiv unter Vertrag nehmen

Der Streaming-Dienst von Apple wird nicht gratis. Der Streaming-Dienst von Apple wird auch nicht günstiger als Angebote der Konkurrenz. Wie man sich also ausreichend von den übrigen Anbietern abheben möchte? Offenbar über das Angebot. Bloomberg berichtet, dass Apple an mehr als ein Dutzend Größen im Musikbusiness herangetreten ist, und sie exklusiv für seinen neuen Musikstreaming-Dienst unter Vertrag nehmen möchte – darunter Popstar Taylor Swift und die britische Indie-Rockband Florence +...

Apple will Musikgrößen wie Taylor Swift für Streaming-Dienst exklusiv unter Vertrag nehmen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 beta zeigt neue Musik-App

Ganz überraschend hat Apple eine erste Beta-Version von iOS 8.4 für Entwickler veröffentlicht. Neu ist die umgestaltete Musik-App. Die App erscheint so, wie sie bei iOS 8 von Anfang an hätte aussehen sollen. Die Ansicht orientiert sich an iTunes und macht auf den ersten Blick einen sehr übersichtlichen Eindruck. Hörst du gerade einen Song, so kannst du diesen jederzeit unten in der Musik-App aufrufen. Wie bei iTunes kannst du auch weitere Songs der “Nächste Titel”-Liste hinzufügen. Diese Ansicht ist etwas versteckt. Sobald iOS 8.4 veröffentlicht wird, werden wir alle Funktionen aufzeigen. iTunes Radio ist in der Schweiz noch nicht verfügbar. Anklicken um

(Screenshots: 9to5mac) Original article: iOS 8.4 beta zeigt neue Musik-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password und WeatherPro: Update bringt Apple Watch Unterstützung

Seit vergangener Woche Freitag lässt sich die Apple Watch vorbestellen. Die ersten Kunden werden ihr Gerät am 24. April zugeschickt bekommen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sind Entwickler daran interessiert, dass ihre Apple Watch kompatiblen Apps im App Store bereit stehen. Vor wenigen Tagen hat Apple seine Entwicklergemeinde darum gebeten, Apple Watch Apps einzureichen. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Apps schlagen im App Store auf.

In den letzten Tagen sind bereits zahlreiche neue Apple Watch Apps seitens Apple freigegeben worden. Zwei namhafte Beispiele haben wir uns für euch exemplarisch rausgepickt.

1Password 5.4

1password_watch

Vier Verbesserungen geben die Entwickler bekannt. Zunächst einmal harmoniert 1Password 5.4 mit der Apple Watch. Zukünftig habt ihr die Möglichkeit, euch PINs, Codewörter etc. am Handgelenk anzeigen zu lassen. 1Password Nachrichten können als gelesen markiert werden, die App merkt sich, an welcher Stelle ihr diese zurückgelassen habt, wenn ihr diese schließt und zudem gibt es Fehlerbereinigungen.

WeatherPro 4.2

WeatherPro 4.2 unterstützt die Apple Watch, so dass ihr euch WeatherPro Informationen (Zeit und Wetterinfos) am Handgelenk angezeigt werden. Ein neues Design zeigt die aktuellen Beobachtungswerte in einer einfach zu deutenden Grafik und (nach Scrollen über die digitale Krone) in Zahlen. Wischen Sie einfach, um zur Vorhersage und einer Radar-Vorschau (mit aktuellstem Bild) zu gelangen. Außerdem haben die Entwickler diverse kleinere Fehler behoben und einige Optimierungen vorgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Workflow mit umfangreichem Apple Watch Update

Die App Workflow bietet die Möglichkeit, unzählige Aktionen zu sogenannten “Workflows” zu kombinieren. Vergleichbar ist es beispielsweise mit dem Automator für Mac. Jetzt ist ein umfangreiches Update mit Apple Watch Unterstützung erhältlich.

Damit gibt es nun über 200 Aktionen, die mit der Apple Watch funktionieren und direkt vom Handgelenk ausgelöst werden können. Beispiele gefällig? Direkt eine bestimmte Mail senden, Artikel lesen, Kalender verwalten, eine bestimmte Playlist abspielen, QR-Codes generieren, Erinnerungen hinzufügen, Audio aufnehmen oder bestimmte Shops in der Umgebung finden. Die Möglichkeiten sind gewohnt vielfältig.

Erstellte Workflows werden direkt auf der Uhr erscheinen und von dort auch auslösbar sein, außer sie benötigen das Öffnen von anderen Apps. Das Update ist ab sofort erhältlich und sollte bald im App Store aufschlagen. Dann könnt ihr es auch direkt herunterladen und eure Watch-Workflows erstellen. Eine erste Übersicht über die Möglichkeiten gibt es auch auf der offiziellen Webseite.

Workflow im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Wartezeit kürzer als gedacht

Apple Watch: Wartezeit kürzer als gedacht auf apfeleimer.de

Die Apple Watch hat einen erfolgreichen Start hingelegt und wurde alleine in den USA in den ersten 24 Stunden der Online-Verfügbarkeit fast eine Million Mal bestellt. Dennoch sind nicht alle Kunden und Interessenten mit der Art und Weise zufrieden, die Apple bei der Möglichkeit der Vorbestellung und Planung an den Tag legt. Zunächst einmal soll es zahlreiche Beschwerden darüber gegeben haben, dass Apple die Möglichkeit der Vorbestellung nur auf das Online-Geschäft beschränkt, zumindest in den Anfangszeiten der Verfügbarkeit der Smartwatch.

Apple Watch: Kunden könnten eher beliefert werden

Darüber hinaus wurde sich auch darüber beschwert, dass die Lieferzeiten der Apple Watch innerhalb weniger Stunden nach dem Start der Bestellmöglichkeit in die Höhe geschnellt sind. Teilweise wurde Bestellern der Smartwatch mitgeteilt, dass sich diese bis Juni, Juli oder gar August gedulden müssen, was eine Lieferung des bestellten Exemplars anbelangt.

Ein Käufer der Apple Watch hat sich via E-Mail an Tim Cook und das kalifornische Unternehmen gewendet, um seinen Unmut zum Ausdruck zu bringen. Als Antwort bekam dieser laut “Macrumors” zu hören, dass Apple zwar lange Lieferzeiten bei seiner Smartwatch angibt, diese aber nicht unbedingt auch tatsächlich so eintreffen müssen.

Längere Wartezeiten sind nicht aus der Welt

Vielmehr beziehen sich die Angaben wohl auf den schlechtesten Fall, also eine schlechte Verfügbarkeit der Apple-Smartwatch. Andererseits sei es sehr gut möglich, dass Apple die Verfügbarkeit in den kommenden Wochen verbessern kann und die Erstbesteller der Apple Watch schneller beliefert werden als bisher gedacht.

Der Beitrag Apple Watch: Wartezeit kürzer als gedacht erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil the Pill: Spaßiges Puzzle ist durch Freemium schon nach wenigen Leveln unspielbar

Ich habe ja während meiner Appgefahren-Zeit schon einige Freemium-Spiele gespielt – aber ein Titel wie Phil the Pill ist mir auch noch nicht untergekommen.

Phil the PillPhil the Pill (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad, die auf dem Gerät 123 MB des Speicherplatzes einfordert und iOS 6.0 oder neuer auf dem iDevice einfordert. Eine deutsche Sprachversion gibt es für das an sich witzige Puzzle leider nicht, man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Das Ziel von Phil the Pill ist es, in einer Umgebung, die ein wenig an PacMan oder Bomberman erinnert, kleine Pillenkäfer-Babies vor dem bösen Stinkkäfer zu retten. Denn eigentlich ist der Ort Pillville ein friedlicher Platz für alle Käfer, unter anderem auch für den Protagonisten Phil. Dieser macht sich in insgesamt 96 Leveln auf, die Bevölkerung, allen voran den kleinen Pillenkäfer-Babies, vor weiterem Unheil zu bewahren.

In den labyrinth-artigen Gängen warten also neben den jeweils drei pro Level zu rettenden Babies auch kleine Bonus-Gegenstände, mit denen man Hindernisse und andere Schwierigkeiten leichter bewältigen kann. So gibt es Mini-Bomben, mit denen den Weg versperrende Steine gesprengt werden können, oder auch eine Erbsen-Kanone, die Dreck auf dem Weg beseitigt, sowie Goldmünzen zum Einsammeln.

Schon nach kurzer Zeit ist das Münzkonto in Phil the Pill leergeräumt

All zu viel Zeit lassen sollte man sich beim Bewegen, das mit Hilfe von einfachen Wischgesten und Fingertipps auf dem Bildschirm gelöst wird, allerdings nicht. Protagonist Phil wird schnell grünlich-stinkenden Dämpfen ausgesetzt, die von unten langsam ins Level hinein wabern. So heißt es, die Übersicht zu bewahren und sich schnellstmöglich zum pink leuchtenden Ausgang vorzuarbeiten.

All das wäre kein Problem, gäbe es da nicht das viel größere Hindernis, dass jedes neue Level zum Spielen mit 50 Münzen gekauft werden muss. Hat man zu Beginn noch ein Polster von über 200 Münzen auf dem Konto, wird dieses jedoch trotz Einsammeln von neuen Münzen Level um Level langsam geschrumpft. Trotz guter Leistungen mit vielen Drei-Sterne-Bewertungen war in diesem Fall bereits nach 14 absolvierten Leveln Schluss, da ich nur noch 23 Münzen auf dem Konto verfügte. Die einzige Option ist es, das begehrte virtuelle Gut mit barer Münze per In-App-Kauf nachzubestellen. Mit beispielsweise 99 Cent für 5.000 Münzen oder 3,99 Euro für 100.000 Münzen sind diese Käufe zwar nicht exorbitant hoch, lassen aber trotzdem einen mehr als faden Beigeschmack zurück.

Selbiger wird noch verstärkt durch die Tatsache, dass sich mit Münzen auch Level erkaufen lassen. Ist man am grün stinkenden Dampf erstickt, kann man gegen eine bestimmte Anzahl an Münzen einfach weitermachen. Ein fairer Wettkampf sieht also anders aus – warum man dann noch eine Anbindung an das Game Center samt Erfolgen und Bestenlisten anbietet, bleibt mir ein Rätsel. Wir sagen: Finger weg von Phil the Pill.

Der Artikel Phil the Pill: Spaßiges Puzzle ist durch Freemium schon nach wenigen Leveln unspielbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 bei Simyo

Wer zur Zeit mit einem iPad Air 2 liebäugelt, könnte bei einem aktuellen Angebot von Simyo fündig werden. Im Zusammenhang mit einer 1 GB Flat erhaltet ihr das 16, 64 oder 128 GB Modell mit LTE Anbindung zu einem subventionierten Preis bei Simyo. Wir zeigen euch welche Kosten anfallen und welche Optionen das Angebot bietet.

ipad_air_612px

Das iPad Air 2

Apple hat das iPad Air 2 im Oktober letzten Jahres vorgestellt und auf dem Markt gebracht. Das aktuelle iPad mit einem 9,7“ Retina Display hat von Apple den Fingerabdruckscanner TouchID spendiert bekommen und unterstützt dank einem NFC Chip auch Apples neues Bezahlsystem Apple Pay.

Weiterhin arbeitet im iPad Air 2 ein A8X 64 Bit Prozessor, der von einem M8 Motion Coprozessor unterstüzt wird. Dieser sammelt Bewegungsdaten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors, Kompasses und des neuen Barometers, welches den Luftdruck und die relative Höhe misst. Mit an Bord ist auch eine 8 MP Kamera, FaceTime HD Kamera, Bluetooth 4.0, WiFi, LTE und vieles mehr.

Nicht nur die inneren Werte haben eine Frischzellenkur erhalten, der aufmerksame Beobachter erkennt auch eine Weiterentwicklung der Äußeren Werte. Das neue iPad ist noch mal dünner geworden und nun nur noch 6,1 mm dick. Für die Reduzierung zeigt sich ein neu angewandtes Fertigungsverfahren verantwortlich, bei dem das Retina-Display direkt mit dem Deckglas verbunden wird.

Kosten und Leistung bei Simyo

simyo ipad air 2

Das iPad Air 2 wird bei Simyo in Verbindung mit dem DATA 1GB Tarif angeboten. Zur Wahl steht das 16, 64 und 128 GB Modell. Bei der Farbwahl könnt ihr euch zwischen den bekannten Farben gold, grau und silber entscheiden.

Der DATA 1GB Tarif kostet im Monat 9,90 Euro. Der Grundpreis gilt für einen 24 Monatsvertrag, als auch für eine freie Vertragslaufzeit. Die Kosten für das iPad Air 2 richten sich nach der Vertragsart, für die ihr euch entscheidet.

Bei einem Laufzeitvertrag von 24 Monaten kostet das graue 16 GB iPad Air 2 beispielweise einmalig 569 Euro oder 24 x monatlich 23,71 Euro. Die Ratenzahlung bietet sich an, da die Zahlung mit 0% finanziert wird. In Verbindung eines 24 Monatsvertrags mit einer Ratenzahlung fallen somit monatliche Kosten in Höhe von 33,61 Euro an.

Ohne eine Vertragslaufzeit fallen in diesem Fall hingegen über 24 Monate, monatliche 26,42 Euro für das iPad Air 2 an. Mit einer Grundgebühr von 9,90 Euro kommen wir in diesem Fall auf monatliche 36,32 Euro.

Entscheidet ihr euch für eine andere Farbe unterscheiden sich Preise leicht. Die Wunschfarbe kann auf der Angebotsseite über die drei kleinen Kreise auf der linken Seite ausgewählt werden. Der Preis wird anschließend angepasst.

Entscheidet ihr euch für einen 24 Monatsvertrag erhaltet ihr zur Zeit 3 Monate kostenlos. Bevorzugt ihr eine freie Vertagslaufzeit, die ihr monatlich kündigen könnt, spendiert Simyo immerhin einen Gratismonat.

ipad_air2_test3

Was bietet der DATA1GB?

Neben den monatlich anfallenden Kosten ist natürlich die Leistung des verwendeten Tarifs sehr wichtig. Bei dem DATA1GB handelt es sich um einen Datentarif. Dieser beinhaltet kein Inklusiv-Volumen für die Telefonate und den Kurznachrichtendienst, bietet jedoch eine 1 GB Daten Flat.

Die Verbindungsgeschwindigkeit entspricht mit bis zu 42 Mbit/s einer LTE Verbindung. Sollten innerhalb des laufenden Monats mehr als 1 GB Datenvolumen verbraucht werden, entstehen keine weiteren Kosten. Simyo schaltet jedoch einen Gang zurück und begrenzt die Geschwindigkeit auf maximal 56 kbit/s, was einer GPRS Datenverbindung entspricht.

Auch wenn Aufgaben, wie der tägliche E-Mail Abruf mit der gedrosselten Geschwindigkeit gut durchgeführt werden können, benötigt man für größere E-Mail Anhänge oder komplexere Webseiten jedoch ein sehr geduldiges Wesen. Sollte das Highspeed Volumen aufgebraucht sein, empfiehlt sich aus diesem Grund die Upgrade Funktion von Simyo zu nutzten. Für 3 Euro wird einfach ein neues Highspeed-Volumen in Höhe von 1 GB gebucht, mit dem das iPad dann mit voller Geschwindigkeit durch das Internet reist. Nicht genutztes Volumen verfällt nach dem laufenden Abrechnungsmonat.

Der Tarif bietet ebenfalls die Möglichkeit Telefonate in alle deutsche Netze zu führen. Dies ist für die Nutzung mit dem iPad natürlich wenig nützlich, falls die Karte jedoch später in einem Smartphone in Einsatz kommen sollte, könnte die Option hilfreich sein.

Für Telefonate können natürlich weiterhin Voice over IP Dienste oder die Continuity Funktion von iOS 8 verwendet werden. Eine SMS wird ebenfalls mit 9 Cent verrechnet.

Was gibt es noch zu beachten?

Der DATA 1GB Tarif benötigen eine SIM-Karte von Simyo, die mit 4,90 Euro berechnet wird. Im Gegenzug erhaltet ihr bei der Mitnahme einer Rufnummer einen Bonus von 25 Euro. Für den Versand des iPad Air 2 werden 5 Euro berechnet.

Hier geht es zum iPad Air 2 bei Simyo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Worldwide Developers Conference #WWDC15 startet am 8. Juni 2015.

Apple WWDC 2015

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird. Auf der WWDC kommt die Entwickler-Gemeinde von Apple zusammen, um mehr über die Zukunft von iOS und OS X zu erfahren. Hier wird ihnen dabei geholfen, weiterhin innovative Apps zu entwickeln. Die WWDC bietet mehr als 100 technische Sessions, über 1'000 Apple-Ingenieure und Hands-On Labs, die die Entwickler dabei unterstützen neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren sowie die Apple Design Awards, die die besten Apps aus dem vergangenen Jahr präsentieren.

Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich auf die diesjährige WWDC15

Der App Store hat ein wirklich erstaunliches Ökosystem erschaffen, welches das Leben von Kunden für immer verändert und Millionen von Jobs auf der ganzen Welt ermöglicht. Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen.

Entwickler können Tickets ab sofort bis Freitag, 17. April 2015 um 19 Uhr über die WWDC Webseite beantragen. Tickets werden per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben, ihren Status erfahren die Entwickler am Montag, 20. April 2014 14 Uhr. Zusätzlich werden bis zu 350 WWDC-Stipendien vergeben, die Studenten und Mitgliedern von teilnehmenden STEM-Organisationen auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen.

Das Angebot der WWDC 2015 umfasst:

  • über 100 technische Sessions, die von Apple-Ingenieuren zu einer grossen Auswahl an Inhalten zu den Themen Entwicklung sowie Anwendung und Integration der neuesten iOS- und OS X-Technologien präsentiert werden;
  • die Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren in über 100 Hands-On-Labs und Veranstaltungen, um Entwicklern auf Code-Ebene Hilfestellung zu geben, einen Einblick in neueste Entwicklungstechniken zu bieten und Ratschläge zur Optimierung ihrer iOS- und OS X-Apps zu geben;
  • die neuesten Innovationen, Features und Funktionen von iOS und OS X, und, wie man die Funktionalität, Leistung, Qualität und das Design einer App verbessert;
  • die Möglichkeit tausende gleichgesinnter iOS- und OS X-Entwickler aus der ganzen Welt zu treffen - im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Länder vertreten;
  • eine Serie von Zusammenkünften der Teilnehmer mit einem Fokus auf besondere Themen mit speziellen Gastrednern und Aktivitäten;
  • die Teilnahme an inspirierenden Lunch-Time-Sessions mit führenden Köpfen und Multiplikatoren aus der Welt der Technik, Wissenschaft und Unterhaltung; und
  • die Apple Design Awards, die iPhone-, iPad-, Apple Watch- und Mac-Apps auszeichnen, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen. 

Ausgewählte Sessions der World Wide Developers Conference werden im Lauf der Woche live über die WWDC Webseite und die WWDC App gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben. Videos aller technischen Sessions werden am Ende des jeweiligen Tages bereit gestellt.

Weitere Informationen und Updates sowie die Möglichkeit zur Beantragung eines Tickets findet man auf der Worldwide Developers Conference 2015 Webseite (developer.apple.com/wwdc).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015: Vom 8. bis 12. Juni angekündigt

WWDC 2015: Vom 8. bis 12. Juni angekündigt auf apfeleimer.de

Wenn Apple seine Neuerungen präsentiert, dann schaut die Welt gespannt zu, was auch in diesem Jahr der Fall sein wird. Vor allem das iPhone 6S und iPhone 6S Plus dürften für Furore sorgen, allerdings gibt es auch auf Seiten der Software ein paar Neuerungen, die mit Sicherheit interessant sein dürften. Passend zu diesem Thema hat Apple nun eine interessante Information veröffentlicht, die sich nämlich auf die WWDC 2015 beziehen, die natürlich auch in diesem Jahr wieder fester Bestandteil von Apples Planungen sein wird.

WWDC 2015: Apple bestätigt das Datum

Apple selbst hat sich mit folgenden Worten zur WWDC 2015 geäußert:

“The App Store ignited an app ecosystem that is simply amazing, forever changing the lives of customers and creating millions of jobs worldwide,” said Philip Schiller, Apple’s senior vice president of Worldwide Marketing. “We’ve got incredible new technologies for iOS and OS X to share with developers at WWDC and around the world, and can’t wait to see the next generation of apps they create.”

Apple iOS 9 als zentraler Punkt eingeplant

Die World Wide Developers Conference 2015 wird vom 8. bis zum 12. Juni dieses Jahres stattfinden, im Fokus stehen also Apple iOS 9 und OS X 10.11. Vor allem das neue iOS 9 dürfte viele Interessenten anziehen und einen zentralen Punkt in Apples Planung zur WWDC in diesem Jahr darstellen.

Der Beitrag WWDC 2015: Vom 8. bis 12. Juni angekündigt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Hörbücher in iBooks, Pocket neu und viele Rabatte

Heute ist Dienstag, der 14. April. Und wir liefern Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Hörbücher ab iOS 8.4 in iBooks integriert

Mit iOS 8.4 lagert Apple die Hörbuch-Abteilung wieder aus. Mit einer neuen Optik landet sie in der iBooks-App. Aktuell findet Ihr die Hörbücher noch in der Musik-App.

iBooks iBooks
(14186)
Gratis (uni, 30 MB)

1 Password macht sich Watch-bereit

Das heutige Update bringt die Kompatibilität für die Watch. Nun muss die Watch nur noch erscheinen…

1Password 1Password
(3317)
Gratis (uni, 60 MB)

Drylands startet morgen

Der postapokalyptische Platformer Drylands soll ab morgen im Store stehen:


(YouTube-Direktlink)

Neuer Trailer zu Never Gone

Das düstere Beat-em-up wird noch in diesem Monat in China starten. Der internationale Launch ist ungewiss, das Video aber vielversprechend:


(YouTube-Direktlink)

Pocket im neuen Design

Der Nachrichten-Dienst wurde mit einem neuen Web-Design versehen: flat und schick, wie der Screenshot zeigt.

Pocket Pocket
(2065)
Gratis (uni, 24 MB)

Pocket Design Neu Apr15

iTopnews-App des Tages

Die beliebte und empfehlenswerte Sport-App kann aktuell zu einem reduzierten Preis heruntergeladen werden:

Neue Apps

Die Wetter-App ist nun auch am Mac erhältlich:

WeatherPro WeatherPro
(42)
2,99 € (8.8 MB)

Das Musik-Spiel hilft mit verschiedenen Songs beim Lernen von Noten:

Note Fighter Note Fighter
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 65 MB)

Das Arcade-Game lässt Euch durch hübsch gestaltete Level laufen und springen:

Dark Forest Jumper Dark Forest Jumper
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 46 MB)

Der Zähler bietet hübsche Farben und unterschiedliche Stile:

Since: A Colorful Day Counter
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 0.2 MB)

Die Mischung aus Match 3, Puzzler und Shooter ist ein witziges Game für zwischendurch:

Dr. Monto : Shooting Puzzle
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 52 MB)

Der Dungeon Crawler bietet tolle Grafiken, eine gut gelungene Story und viele Level, die Ihr meistern dürft:

Dungeon Crawlers Metal Dungeon Crawlers Metal
Keine Bewertungen
4,99 € (uni, 293 MB)

Updates

Die Tastatur-App bringt verbesserte GIF-Tastaturen:

Die Sport-App treibt Euch jetzt auch über die Apple Watch an:

Der Messenger erlaubt ab sofort das Favorisieren von Gruppen:

LINE LINE
(1215)
Gratis (iPhone, 68 MB)

Sendet Nachrichten via Telegram, WhatsApp und Line, entfernt die Werbe-Banner und nutzt die neue Twitter-Unterstützung:

TapToShare TapToShare
(6)
Gratis (uni, 20 MB)

Die Kalender-App verbessert das Widget und behebt diverse kleine Fehler:

(Autoren: Michael, Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples ResearchKit ab sofort für Forscher und Entwickler verfügbar

Über das Anfang März vorgestellte "ResearchKit" von Apple können Nutzer persönliche Gesundheitsdaten via iPhone mit Ärzten, Krankenhäusern und Universitäten teilen und so klinische Studien unterstützen – auch Probandenbefragungen lassen sich mit entsprechenden Apps schnell und einfach durchführen. Apple sieht das Framework als Möglichkeit, medizinische Studien zu revolutionieren. ResearchKit ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OfficeSuite Premium – für Microsoft Office Word, Excel, PowerPoint & PDF Dokumenten

“Die führende OfficeSuite ist jetzt für Apple iPhone- und iPad-Nutzer verfügbar”.
Die neueste Version von OfficeSuite bringt die Power und die Funktionen einer Desktop-Anwendung auf das iPhone oder iPad wie keine andere App zuvor! Das perfekte Tool zum einfachen Ansehen, Bearbeiten, Erstellen und Teilen von Word-, Excel- oder PowerPoint-Dokumenten sowie zum Umwandeln zu oder von PDF.

WAS IST NEU AN VERSION 4.0:
• Extra-Schriftartenpaket: Über 70 der gängigsten Schriftarten jetzt inklusive
• PDF-Dokumente bearbeiten, kommentieren und speichern: Konvertieren Sie PDFs zu Word/Excel-Dokumenten, nehmen Sie Änderungen vor, fügen Sie Notizen und Kommentare ein und speichern Sie das Dokument als PDF, ohne dass die Formatierung verloren geht
• Kamera-Fotos hinzufügen: Verbessern Sie Ihre Notizen durch Einfügen von Bildern
• Passwortsicherung: Richten Sie für zusätzliche Sicherheit ein Passwort für Ihre PDFs oder die ganze App ein
• Keine Werbung: Keine Ablenkungen mehr beim Arbeiten
• Zwei neue Sprachen: Die Benutzeroberfläche ist ab sofort auch in Thai und Hindi erhältlich
• Über 25 zusätzliche und verbesserte Funktionen: Jetzt stehen Ihnen noch mehr Funktionen zur Verfügung, um die volle Leistung einer Desktop-Suite auf Ihr mobiles Gerät zu bringen
• Fehlerbehebung: Basierend auf dem Benutzer-Feedback der letzten Monate

WAS OFFICESUITE BESSER MACHT ALS ALLE ANDREN EDITOREN
• Schnell und einfach zu bedienen
• Vertraute Desktop-inspirierte Benutzeroberfläche
• Kein integrierter Cloud-Zwang: Unterstützt Google Drive, Dropbox, Box, OneDrive und iCloud. Keine umständlichen Synchronisierungen: Direktes Öffnen und Speichern von und aus der Cloud
• Vollwertiger Editor für Microsoft Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente
• PDF-Dokumente bearbeiten, kommentieren und speichern
• RTF- und CSV-Dateiformate einfach ansehen und bearbeiten
• Unterstützt alle Microsoft Office-Dateiformate
• Druckunterstützung
• Autokorrektur während der Eingabe

DOKUMENT-HIGHLIGHTS:
• Unterstützt .doc-, .docx-, .rtf-, .txt-, .log-Dateiformate
• Erweiterte Formatierung (Schriftarten, Aufzählungszeichen und Nummerierung, Tabellen und Bilder)
• Suchen/Ersetzen-Funktion für vereinfachte Bearbeitung bei großem Umfang
• Bequeme Seitennavigation (Zoom, Seitenfinder und Bearbeitungs-/Ansichtsmodus)

SHEET-HIGHLIGHTS:
• Unterstützt .xlx-, .xlsx-, .csv-Dateiformate
• Erweiterte Formatierung (Zellen-Stile, Rahmen, Nummerierung, Schriftfarbe und -stil)
• Einfrieren/Fixierung aufheben für Spalten und Zeilen, Einfügen und Bearbeiten von Diagrammen und Bildern
• Unterstützung für multiple Sheets bei großen Dokumenten

PRÄSENTATIONS-HIGHLIGHTS:
• Unterstützt.ppt-, .pptx-, .pps-, .ppsx-Dateiformate
• Erweiterte Formatierung (Einfügen und umstellen von Folien, Bilder, Text und Formen anpassen)
• Erstellen von manuellen oder automatischen Präsentationen mit Übergangsunterstützung
• Vereinfachte Navigation durch Folien-Karussell, Suche, Zoom und „Gehe zu Folie“-Funktion

PDF-HIGHLIGHTS:
• PDF-Dokumente kommentieren und speichern, ohne die Formatierung zu verlieren
• Normal- und Vollbildunterstützung
• Wischen von Seite zu Seite mit dem Seitenkarussell
• Vereinfachte Navigation durch Suche, Zoom und „Gehe zu Seite“-Funktion
• Dokumente drucken und teilen

WP-Appbox: OfficeSuite Premium - für Microsoft Office Word, Excel, PowerPoint & PDF Dokumenten (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Anteil in Österreich auf 30 Prozent gestiegen

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 13.00.47

Wir haben wieder einen kleinen Blick auf die iOS-Statistik von Österreich geworfen und konnten seit dem Release des neuen iPhones einen markanten Anstieg der Nutzerzahlen feststellen. Lag man im November 2014 noch bei einem Tief von ca. 25 Prozent Marktanteil, konnte man in den letzten Monaten wieder viel Boden gut machen und die Marke von 30 Prozent wieder erklimmen. Die Nutzerzahlen haben sich in den letzten Monaten nun auf einen Stand zwischen 30 und 31 Prozent eingependelt und damit liegt Österreich klar über dem europäischen Durchschnitt.

iOS in Österreich sehr erfolgreich
Generell kann man behaupten, dass iOS in Österreich wirklich sehr erfolgreich zu sein scheint und immer mehr Anhänger gewinnt. Android hingegen muss sich etwas zurückziehen, kann aber den Löwenanteil am Markt behalten. Windows Phones und BlackBerrys scheinen in der Statistik kaum auf und sind eher zu vernachlässigen. Der Löwenanteil der Kaufkraft der Nutzer liegt aber immer noch in den 30 Prozent Marktanteil von Apple.

Wer von euch ist ein Umsteiger?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt allgemeine Verfügbarkeit von ResearchKit bekannt

Tag der Pressemitteilungen bei Apple. Nachdem man heute Nachmittag auf diesem Wege bereits die diesjährige WWDC ankündigte, folgte heute Abend die nächste Pressemitteilung. In ihr gibt Apple die sofortige Verfügbarkeit des auf dem Apple-Watch-Event im März angekündigten ResearchKit-Frameworks für iOS für alle interessierten medizinischen Forscher bekannt. Hierzu ein kleiner Rückblick. Als zusätzliches Framework zu HealthKit hat Apple in Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern und Medizin-Experten ResearchKit entwickelt. Der Clou daran: Hiermit öffnet Apple das Tor zur Sammlung von einer schier unerschöpflichen Masse an Daten zur wissenschaftlichen Auswertung. Über 700 Millionen iPhones hat Apple bereits an den Mann gebracht. Und auch wenn sicherlich nicht alle dieser Geräte mehr im Umlauf oder mit iOS 8 kompatibel sind, bietet diese Datenquelle der Wissenschaft eine ungeheure Chance. Für Wissenschaftler ist es ungeheuer schwer, an eine brauchbare Zahl von Daten zu kommen, um verlässliche Erhebungen machen zu können. Mit ResearchKit wird dies nun um ein vielfaches vereinfacht. Ein Beispiel hierfür ließ nicht lange auf sich Warten. So haben sich gerade einmal 24 Stunden nach der Vorstellung des Frameworks und der ersten fünf darauf basierenden Apps bereits 11.000 Menschen über die MyHeart Counts App der Stanford University für die Erfassung ihrer Daten registriert.

Mit dem heutigen Tage öffnet Apple das Framework nun also auch für die breite Masse. In der Pressmitteilung gibt Apple bekannt, dass die zum Start von Apple in Zusammenarbeit mit US-Universitäten entwickelten fünf Apps zur Untersuchung von Asthma, Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Parkinson bis heute bereits 60.000 mal heruntergeladen wurden. Entsprechend erfreut zeigte sich dann auch Apples Senior Vice President of Operations, Jeff Williams, der mit den folgenden Worten zitiert wird: "Wir sind sehr froh und ermutigt von der Resonanz auf ResearchKit aus medizinischen Kreisen und seitens der Forschungsgemeinschaft sowie den Teilnehmern die zur medizinischen Forschung beitragen. Studien, die in der  Vergangenheit wenige hundert Teilnehmer anzogen, erreichen nun Teilnehmerzahlen in den Zehntausenden. Medizinische Forscher auf der ganzen Welt sondieren aktiv, wie ResearchKit ihnen dabei helfen kann noch weitere Erkrankungen zu untersuchen und wir glauben, dass die Auswirkungen auf das globale Verständnis von Gesundheit und Wohlbefinden umfassend sein werden."

Weitere Informationen zum Framework, wie beispielsweise zur E-Consent-Vorlage für Patientenbefragungen oder das Modul zur Erstellung von Umfragen und das Active-Task-Modul für Studien-Aktivitäten hat Apple auf der ResearchKit-Webseite bei GitHub zusammengefasst. Hier findet man auch den Download des Open-Source-Frameworks.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Climax: Mehr als 50 Mini-Games der besonderen Art für reaktionsschnelle Filmfans

The Matrix, Jurassic Park, Titanic, Zurück in die Zukunft – wer hat davon nicht schon einmal gehört? In Climax dreht sich alles um Filme wie diese.

Climax 1 Climax 2 Climax 3 Climax 4

Climax (App Store-Link), ein zur Einführung vergünstigt zum Preis von 99 Cent im deutschen App Store zur Verfügung stehendes Spiel, lässt sich auf alle Geräte herunterladen, die mindestens 24,1 MB ihres Speicherplatzes freihalten und über iOS 5.1.1 oder neuer auf ihrem Gerät verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht für Climax bisher noch nicht, daher sind zumindest grundlegende Englischkenntnisse von Vorteil.

Der Entwickler von Climax, Mathieu Akita, beschreibt seinen Spiele-Titel im App Store wie folgt, „Climax ist kein langweiliges Quiz oder ein altbackenes Brettspiel: Stattdessen musst du all dein Wissen über die Filmkunst anwenden, um die Lösung jedes Mini-Games herauszufinden und dabei die bekanntesten Szenen der Kinogeschichte nachzuspielen.“

Climax erfordert Schnelligkeit und Reaktion

In der Tat, in den über 50 Mini-Spielen in Climax, von denen zu Beginn 10 zur Verfügung stehen, heißt es Reaktionsvermögen zu beweisen und unter anderem so schnell wie möglich ein Ei aus „Alien“ zu knacken, sich das bekannte Schmuckstück aus „Der Herr der Ringe“ anzulegen, die Titanic mit einem Eisblock zum Sinken zu bringen, oder auch Neo aus „Die Matrix“ in einem perfekten 90°-Winkel aufzustellen.

Wie man sieht, ist für Spaß auf jeden Fall gesorgt. Sicher sind die kleinen Spielchen nicht mit grafisch aufwändigen Raffinessen versehen, aber durch das blitzschnelle Gameplay wird man zu neuen Höchstleistungen angespornt. Je nachdem, wie schnell man die entsprechenden Aufgaben in den Spiele-Runden erledigt hat, werden Punkte verteilt, die zum Freischalten weiterer Mini-Games dienen. Aber schon die erste Runde, in der man 5.000 Punkte benötigt, ist zumindest für Anfänger kein leichtes Unterfangen. Nichts desto trotz erhält man zum aktuell günstigen Preis von 99 Cent ein wirklich lustiges Reaktionsspiel mit ansehnlicher Gestaltung und einer gewissen Prise Humor.

Der Artikel Climax: Mehr als 50 Mini-Games der besonderen Art für reaktionsschnelle Filmfans erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 – Vorzeichen einer neuen Update-Politik?

9Seit heute Mittag steht der Termin für Apples diesjährige Entwickler-Konferenz, die WWDC 2015 fest. In der Woche zwischen dem 8. und dem 12. Juni soll das Developer-Event stattfinden, das Apple in der Vergangenheit stets zur Vorstellung der neuen Betriebssystem-Versionen nutzte. Die iOS Beta-Versionen, aufbereitet von thinkybits Auch in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Analyse] Warum das neue MacBook nicht überteuert ist und der Erfolg von USB-C maßgeblich sein wird

Direkt nach der Vorstellung des neuen MacBooks mit Retina-Display wurden die Unkenrufe laut: Zu wenig Leistung, zu wenige Anschlüsse und viel zu teuer. Vor allem der Preis ist dabei einer der Hauptkritikpunkte – die günstigste Konfiguration schlägt immerhin mit 1.449 Euro zu Buche. Ein Schnäppchen sieht anders aus. Günstige Preise gibt es aber auch sonst kaum bei Apple. Vor allem aus zwei Blickwinkeln betrachtet relativiert sich der hohe Preis jedoch recht schnell. Der Euro/Dollar-Kurs...

[Analyse] Warum das neue MacBook nicht überteuert ist und der Erfolg von USB-C maßgeblich sein wird
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Spekulation: Apple TV als “Epizentrum des Wandels”?

headerZum Tagesabschluss wollen wir euch noch ein wenig zum Spekulieren einladen: Worum wird sich die diesjährige Apple-Konferenz WWDC vorrangig drehen? Apple selbst spricht in der Ankündigung ja vom „Epizentrum des Wandels“ und bringt dieses Motto in einem Logo unter, dessen Zentrum mehr als deutlich an die Set-Top-Box Apple TV erinnert. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF-to-ePub Converter

Lesen von eBooks ist ein unverzichtbarer Bestandteil in unserem Leben. Einige E-Book -Benutzer sind eifrig auf der Suche nach einer Möglichkeit, PDF-Dateien zu EPUB -Format zu konvertieren und PDF zu EPUB Converter bietet eine schnelle, einfache und effiziente Möglichkeit, PDF-Dateien auf allen EPUB kompatiblen Geräten zu sehen. Konvertieren von PDF-Dateien mit PDF zu EPUB Konverter können Sie Ihre konvertierten PDF-Dateien auf einem iOS- oder anderen Geräten , die EPUB unterstützt sehen und lässt Sie auch entkommen zu müssen, unbequem Online- PDF-Konvertierung Dienste zu nutzen.

PDF, EPUB Converter präsentiert schneller Geschwindigkeit und hoher Qualität auf die konvertierten Dateien . Diese benutzerfreundliche Helfer erfordert keine Fachkenntnisse . Nur ein paar Klicks und Schritte, um Ihnen helfen, die EPUB- Datei zu konvertieren PDF .

Hauptmerkmale:
Konvertieren von PDF -Dateien in EPUB-Format für verschiedene mobile Geräte.
Support Batch- Modus, der eine große Anzahl von PDF-Dokumenten in EPUB eBooks wandelt auf einmal.
Genießen Sie hohe Verarbeitungsqualität . Bewahren Sie den ursprünglichen Text , Layout, Bilder, etc.
Standalone -Anwendung. Es erfordert nicht Adobe Acrobat auf dem System installiert werden.

WP-Appbox: PDF-to-ePub Converter (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Startschuss für ResearchKit

Apple hat heute die Verfügbarkeit von ResearchKit für Forscher und Entwickler bekannt gegeben. Das im März angekündigte Software-Framework macht das iPhone zu einem Werkzeug für die medizinische Forschung. ResearchKit steht unter einer Open-Source-Lizenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beliebtes Abenteuerspiel Letters from Nowhere 2 nochmal in der Vollversion kurzzeitig gratis

Letters from Nowhere 2 IconZum zweiten Mal überhaupt ist das Wimmelbild-Adventure Letters from Nowhere 2 (Full) (iPhone und iPod Touch / iPad) kostenlos. Wir hatten bereits zweimal den ersten Teil des Spiels, Letters from Nowhere vorgestellt. Wer also weiterspielen oder das Wimmelbildspiel neu kennenlernen möchte, spart heute 6,99 Euro (iPad) oder 4,99 Euro (iPhone und iPod Touch).

Du spielst Audrey und sammelst mit Hilfe des toten Postboten alle Briefe und hoffst nun, dass diese Dich zu Patrick, Deinem verschwundenen Ehemann, führen. Stattdessen kommst Du in eine mysteriöse, verschlafene Stadt, die Stadt Nowhere.

Audrey findet in ‘Letters from Nowhere 2′ heraus, dass ihr Ehemann der Nachkomme einer Familie ist, auf der ein Fluch liegt und er dem Tode geweiht ist. Jetzt liegt es an ihr, sich dem Bösen zu stellen, das ihren Liebsten heimsucht und eine Serie grässlicher Morde zu verhindern.

Durchsuche mehr als 30 geheimnisvolle Schauplätze, darunter auch die düstere Villa und einen blutigen Opferraum für wichtige Artefakte. Spiele Minispiele, sammle alle Seiten des verloren gegangenen Tagebuchs und rette Patrick, bevor es zu spät ist…

Das Spiel bietet:

● 50 Schauplätze
● 11 Abenteuerliche Einstellungen
● 11 Minispiele
● 4 Nützliche Suchkräfte
● 2 Bonusspiel-Modi – Unbegrenzt und Rätsel
● Game Center Unterstützung
● iPhone 5 Retina Display Unterstützung

Ein typisches G5 Entertainment Abenteuer-Wimmelbildspiel. Gut gemacht, immer etwas überraschend und immer wieder bevorzugt auf dem iPad zu spielen, da man auf dem kleineren Display die versteckten Gegenstände deutlich schwerer findet.

Letters from Nowhere 2 (Full) läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 5.1.1. Das Spiel belegt 161 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normal 4,49 Euro.

Letters from Nowhere 2 HD (Full) läuft auf dem iPad ab iOS 5.1.1. Das Spiel belegt 205 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normal 5,99 Euro.

Das Spiel gibt es auch in einer Version für den Mac, da heißt es dann Letters from Nowhere 2 Premium, es ist aber in der Aktion nicht dabei und kostet aktuell 6,99 Euro.

Düstere Atmosphäre im Spiel Letters from Nowhere 2. Versuche, alle Seiten des verlorenen Tagebuchs zu finden, um den Fluch zu brechen.

Düstere Atmosphäre im Spiel Letters from Nowhere 2. Versuche, alle Seiten des verlorenen Tagebuchs zu finden, um den Fluch zu brechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt ResearchKit für medizinische Forscher frei

ResearchKit, das Open Source-Framework für medizinische Forschung via iPhone und Watch, ist ab sofort als Gratis-Download verfügbar.

ResearchKit wurde auf der Apple Watch-Keynote im März angekündigt. Nun können sich Forscher und Entwickler aus medizinischen Kreisen am Programm beteiligen. ResearchKit hilft Forschern, Patienten-Daten über die Health-App, die Apple Watch und Tracking-Features des iPhones zu sammeln. So können breitere Umfragen, Probandentests oder ähnliches durchgeführt werden.

researchkit_1

Zum Start entwickelte Apple fünf Apps zur Untersuchung von Asthma, Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Parkinson. Diese Apps waren direkt nach der Keynote im (US-)App Store erhältlich und wurden bis heute bereits 60.000 mal heruntergeladen. Jeff Williams, Apple-SVP für das operative Geschäft zeigte sich in einer Apple-Mitteilung sehr angetan von diesen Zahlen.

Neue Details über Programmier-Features

Diese informiert auch über erste Features des Kits. So wird es eine sogenannte E-Consent-Vorlage für Patientenbefragungen geben. Über diese können Teilnehmer einer Studie ihr Einverständnis geben. Auch wird es ein Umfrage-Modul zur Erstellung von Umfragen und ein Active-Task-Modul für Studien-Aktivitäten, bei denen Probanden aktiv werden, geben. Weitere Details und den Gratis-Download des Frameworks findet Ihr auf der ResearchKit-Webseite.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Eine Million Bestellungen an Tag 1

Apple Watch: Eine Million Bestellungen an Tag 1 auf apfeleimer.de

Seit dem 10. April 2015 ist es möglich, die Apple Watch in diversen Ländern zu bestellen, darunter natürlich auch in den USA. Dort hat “Slice Intelligence” eine interessante Statistik zum ersten Tag der Verfügbarkeit veröffentlicht, die bereits zu diesem Zeitpunkt aufzeigt, wie erfolgreich die erste Smartwatch aus dem Hause Apple werden kann. Denn in den ersten 24 Stunden soll Apple laut dieser Statistik bereits rund eine Million Smartwatches abgesetzt haben – alleine in den USA! Zuzüglich der anderen Märkte könnte die Apple Watch also einen vollen Erfolg vom Start weg einfahren.

Apple Watch: Hohe Verkaufszahlen zum Start

Insgesamt hat Apple in den ersten 24 Stunden in den USA rund 957.000 Modelle der Apple Watch verkaufen können, womit diese einen guten Grundstein für einen weiteren Erfolg gelegt hat. Der eine oder andere Experte ließ sogar wissen, dass es nicht einmal überraschen würde, sollten Apple selbst noch einmal doppelt so hohe Zahlen präsentieren wie die von “Slice Intelligence”.

Laut dessen Statistik haben sich 62 Prozent der Erstkäufer der Apple Watch in den USA für das Sport-Modell entschieden, das preislich ein Stück weit attraktiver ausfällt als weitere Modelle von Apples erster Smartwatch.

Sport-Modell wird am Häufigsten geordert

Für Apple und die eigene Watch spricht unter anderem, dass es dem US-Unternehmen gelungen ist, die Verkaufszahlen der Android-Hersteller im Smartwatch-Segment deutlich hinter sich zu lassen. Dementsprechend ist damit zu rechnen, dass die Prognosen der diversen Analysten stimmen und Apple dem Smartwatch-Markt tatsächlich Leben einhauchen kann.

Der Beitrag Apple Watch: Eine Million Bestellungen an Tag 1 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik aus der Cloud auf iPhone, iPod Touch und iPad abspielen – die Premium-App dafür ist gerade gratis

CloudPlayer Pro IconWie Ihr vielleicht mitbekommen habt, will Apple nun seine Marktmacht im Musikvertrieb nochmal etwas weiter ausbauen. So wurden unlängst die Bedingungen für die Veröffentlichung von Apps mit denen man eifrig Musik aus unterschiedlichsten Quellen runterladen kann, geändert. Die sind jetzt verboten. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Natürlich geht es Apple nur und einzig allein darum, den Künstlern ihren verdienten Lohn zu ermöglichen. Dass man daran kräftig mitverdient, naja, das wird leicht mal vergessen.

Der neueste Coup: Jetzt will Apple auch noch die Musiker überzeugen, exklusiv für Apple Titel einzuspielen, die es dann natürlich nur noch bei Apple zu kaufen geben soll.

Da kommt eine App ganz recht, die Euch erlaubt, die Musik auf Eurem iPhone, iPod Touch und iPad abzuspielen, die Ihr in einer der externen Speicherlösungen (Clouds) abgelegt habt. Mit CloudPlayer Pro – music player of audio files from cloud storages geht nämlich genau das.

Zuerst lädst Du die Alben oder Einzeltitel auf Dropbox, Yandex Drive, Google Drive, One Drive oder Box hoch und kannst sie dann entweder im Streaming hören (Achtung Datenverbrauch) oder auch in die App runterladen, so dass Du sie dann auch offline hören kannst.

Diese Pro-Version hat keine Einschränkungen, keine In-App-Käufe und keine Werbung – eine echte Premium-App!

CloudPlayer Pro  läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht ohne Downloads 10,6 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis beträgt 3,99 Euro. Da wir nicht wissen, wie lange die App kostenlos sein wird, empfehlen wir einen zügigen Download.

Das lila-farbene Design ist nicht unbedingt das Highlight der App, aber dafür machst Du Dich mit CloudPlayer Pro etwas unabhängiger von iTunes...

Das lila-farbene Design ist nicht unbedingt das Highlight der App, aber dafür machst Du Dich mit CloudPlayer Pro etwas unabhängiger von iTunes…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS-X-Fotos: Apple gibt Umzugshilfe

OS-X-Fotos: Apple nennt Migrationsdetails

Was bei der Migration von iPhoto oder Aperture zur neuen Fotos-App mit den Bildern, Videos, Alben und Metadaten geschieht, hat Apple inzwischen in einem Support-Dokument zusammengefasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Image to PDF

Convert BMP, JPG, JPEG, GIF, PCX, PNG, TIF und TIFF zu PDF in einem einfachen Schritt.

Image to PDF Konverter wandelt BMP -, GIF- , PNG -, TIFF- , JPEG -und JPG- Format in PDF-Format, geeignet für die Veröffentlichung im Internet, die Übertragung über E-Mail oder die Eingliederung in ein größeres PDF-Dokument ! Mit Bild, um PDF-Konverter , den Aufwand und die Unannehmlichkeiten der manuellen Auswahl , das Hochladen und Konvertieren von Bildern auf einem Online- Portal Umwandlung überspringen Sie .

Sicher, digitale Bilder sind vielseitig, aber was soll man tun , wenn Sie ein Dokument im PDF-Format sind , und brauchen , um ein Bild , Diagramm enthalten , oder skizzieren ? Es ist zu viel Risiko , jemanden eine PDF-Datei mit der Anweisung, ” siehe beigefügtes Bild JPEG” senden. Nun, es gibt heute eine Möglichkeit, Ihre beliebtesten Bildformatedirekt in das PDF -Format zu konvertieren !

Sie können sogar mit Image to PDF Converter , um ganze Ordner mit mehreren Bildern in PDF zu konvertieren , mit der Möglichkeit , eine separate PDF-Datei für jedes Bild zu erstellen , oder eine einzige konsolidierte PDF-Datei mit allen Bildern .

Für diejenigen von euch, die schneller auf PDF Converter arbeiten von einem System Aufforderung der Befehlszeilenversion von Bild gibt Ihnen die gleiche Leistung wie die GUI-Version mit nur Tastatureingaben. Konvertieren Sie einzelne Bilder oder ganze Ordner , mit voller Kontrolle über die Ausgabedateinamen und das Ziel !

Image to PDF Converter können Sie :

1 . Konvertieren Sie die beliebtesten Bilddateiformate in PDF -Format.
2 . Konvertieren Sie mehrere Bilder oder ganze Ordner im Batch .
3 . Produzieren einer einzigen PDF-Datei für jedes Bild oder eine PDF- Datei mit allen Bildern.

WP-Appbox: Image to PDF (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt ResearchKit für medizinische Forscher frei – IBM will Daten auswerten

IBM möchte künftig auch in der Markt der elektronischen Gesundheitsinformationen einsteigen. Hierfür greift der weltgrößte IT-Dienstleister auf seine Partnerschaft mit Apple zurück und will dessen Daten aus den Gesundheits-Apps auswerten. Diese sollen dann für die medizinische Forschung zur Verfügung gestellt werden. Seinen Gewinn will IBM will dann mit dem Verkauf der zur Datenanalyse benötigten Software an Forscher […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt sofortige Verfügbarkeit von ResearchKit für medizinische Forscher an

Nachdem sich Apple bereits im Laufe des heutigen Nachmittags per Pressemitteilung zur bevorstehenden Worldwide Developers Conference 2015 zu Wort gemeldet hat, legt Apple am frühen Abend mit einer weiteren Presseinformation nach. Dieses Mal dreht es sich um ResearchKit.

researchkit-interfac

ResearchKit: Sofortige Verfügbarkeit für medizinische Forscher

Apple hat verkündet, dass ResearchKit, ein für medizinische und gesundheitliche Forschung entwickeltes Software-Framework, welches Ärzte, Wissenschaftler und andere Forscher unterstützt, Daten regelmässiger und zuverlässiger von Mobilgeräte nutzenden Teilnehmern zu sammeln, ab sofort für Forscher und Entwickler verfügbar ist.

Die ersten mit ResearchKit entwickelten Apps untersuchen Asthma, Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Parkinson und konnten alleine in den ersten Wochen ihrer Verfügbarkeit über 60.000 Anmeldungen durch iPhone-Nutzer verzeichnen.

Ab heute können medizinische Forscher auf der ganzen Welt ResearchKit nutzen, um ihre eigenen Apps zu erstellen und Entwickler können darüber hinaus neue Forschungsmodule zu dem Open-Source-Framework beisteuern.

“Wir sind sehr froh und ermutigt von der Resonanz auf ResearchKit aus medizinischen Kreisen und seitens der Forschungsgemeinschaft sowie den Teilnehmern die zur medizinischen Forschung beitragen. Studien, die in der  Vergangenheit wenige hundert Teilnehmer anzogen, erreichen nun Teilnehmerzahlen in den Zehntausenden”, sagt Jeff Williams, Senior Vice President of Operations von Apple. “Medizinische Forscher auf der ganzen Welt sondieren aktiv, wie ResearchKit ihnen dabei helfen kann noch weitere Erkrankungen zu untersuchen und wir glauben, dass die Auswirkungen auf das globale Verständnis von Gesundheit und Wohlbefinden umfassend sein werden.”

Zweifelsfrei hat Apple mit ResearchKit im Rahmen der Apple Watch Keynote im März eine innovative Plattform vorgestellt. Für alle, die mehr über ResearchKit erfahren möchten, hat Apple hier ein paar Informationen bereit gestellt. Im übrigen hat auch Apple heute Neuigkeiten zu ResearchKit bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples ResearchKit: Ab sofort für Forscher und Entwickler verfügbar

researchApple ResearchKit, das für die gesundheitliche Forschung entwickelte Open-Source-Framework zum Erstellen eigener Medizin-Apps und Forschungsmodule, ist ab sofort für Forscher und Entwickler verfügbar. Darüber informiert der Computer-Konzern heute in einer Pressemitteilung und verweist auf eine erfolgreiche Startphase der erste ResearchKit-Applikationen. Diese untersuchen unter ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Deutsche schätzen Samsung mehr als Apple

Eine Umfrage unter Smartphone-Nutzern in Deutschland zeigt Ergebnisse, die uns etwas seltsam vorkommen.

Es wurde gefragt, welche der beiden Marken, Apple oder Samsung, sie bevorzugen würden. Satte 58 Prozent finden Samsung sympathischer als Apple. Gerade einmal 18 Prozent haben für Apple gestimmt. 19 Prozent waren der Meinung, dass keine der beiden Marken ihnen wirklich zusage.

Samsung Apple Umfrage Apr15 1

Samsung Apple Umfrage Apr15 2

Auch bei der Frage nach der Qualität hat Samsung mit 42 Prozent die Nase vorn. Nur 26 Prozent wissen, dass Apple die hochwertigeren Produkte baut und 17 Prozent sind der Meinung, dass beide nicht das Gelbe vom Ei sind. Wenn es darum ginge, ein neues Smartphone anzuschaffen, würde ein Drittel der Befragten zum Galaxy S6 greifen, weitere 19 Prozent zum S6 Edge. Das iPhone 6 liegt auf Platz drei und das 6 Plus auf fünf. Dazwischen liegt das Xperia Z3 von Sony, wie Modeo herausgefunden haben will.

Was haltet Ihr von der Umfrage? 

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schiebt den Riegel vor: Unter iOS 8.3 kein Zugriff auf Verzeichnisstruktur für iFunBox & Co.

Wenn es nach Apple geht, sollen Nutzer ihre Daten nur per iTunes verwalten. Dateimanagern wie iFunBox oder iTools wurde jetzt der Zugriff verweigert.

iFunBoxMit dem Update aus iOS 8.3 hat Apple gleichzeitig auch die Sicherheitseinstellungen für die mobilen Geräte geändert, so dass Dateimanager- und File-Transfer-Programme wie iFunBox, iTools, iExplorer, iBackupBot oder Phoneview ausgeschlossen worden sind. Diese teils kostenlos erhältlichen Anwendungen machen es möglich, auch ohne Jailbreak auf die App-Verzeichnisse des iPhones, iPads oder iPods zuzugreifen und so tiefergehende Änderungen am System vorzunehmen. Wohl so tiefergehend, dass der Konzern aus Cupertino dem Ganzen nun einen Riegel vorgeschoben hat.

Wie unter anderem das englischsprachige Apple-Magazin MacRumors berichtet, können die aktuellen Programm-Versionen der entsprechenden Transfer-Tools für OS X und Windows damit nicht mehr genutzt werden, „so dass viele Entwickler gezwungen sind, neue Versionen ihrer Software mit einem Workaround herauszubringen, um zumindest ansatzweise den Sandbox-Zugriff wiederherzustellen.“

Kritische Meinungen und erste Übergangslösungen

Die Entwickler von iFunBox äußerten sich in einem Facebook-Post kritisch zum jüngsten Apple-Sicherheitsmechanismus und beklagten den Verlust der Freiheit über das iDevice. „iOS 8.3 ruiniert unsere Freiheit, Daten in installierten Apps und Spielen zu kontrollieren“, lässt man verlauten. „Apple blockiert seit iOS 8.3 den Zugriff auf das gesamte Sandbox-Verzeichnis jeder App. […] Wir untersuchen aktuell die Situation. Bevor es eine Lösung gibt, ist der Zugriff auf App-Verzeichnisse nur mit einem Jailbreak möglich.“

Einige Entwickler, darunter auch die Macher von iFunBox und Macroplant, die Developer von iExplorer, haben mittlerweile reagiert und Updates für ihre Anwendungen publiziert, die die Restriktionen seitens Apple teilweise beheben. iFunBox in Version 2.95 beispielsweise erlaubt zumindest Apps, die für das iTunes File Sharing freigegeben sind, den Zugriff. Für alle weiteren ist ein Jailbreak notwendig. Für derart modifizierte Geräte gelten diese Probleme natürlich nicht: Datentransfers zwischen einem gejailbreakten iOS-Device und einem Mac/PC sind weiterhin möglich.

Foto: macrumors.com

Der Artikel Apple schiebt den Riegel vor: Unter iOS 8.3 kein Zugriff auf Verzeichnisstruktur für iFunBox & Co. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015 findet am 8. Juni statt

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 15.50.01

Es ist soweit: Apple hat überraschend den Termin der kommenden WWDC 2015 bekanntgegeben. Die WWDC beginnt am 8. Juni und dauert die ganze Woche an. Zu erwarten ist, dass Apple direkt am 8. Juni eine Keynote abhalten wird, um den Bereich Software neu zu definieren. Der Slogan “The epicenter of change” verrät nicht viel, aber man kann erwarten, dass sich im Bereich der Software sehr viel tun wird. Einige Analysten gehen soweit, dass Apple vielleicht die Zusammenführung von OS X und iOS anstreben könnte, obwohl diese von der Führungsspitze von Apple immer dementiert wurde.

Ansonsten wird sicherlich auch Hardware vorgestellt und neue Produkte, von denen wir noch nichts wissen. Die WWDC 2015 wird sich dennoch hauptsächlich auf Software konzentrieren und wie im letzten Jahr auch von der neuen iOS-Version geprägt sein. Hier kann man sich aber keine großen Sprünge erwarten, sondern eher Verbesserungen, die im Hintergrund stattfinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasser-Vernebler mit LEDs (230V)

Gadget-Tipp: Wasser-Vernebler mit LEDs (230V) ab 7.93 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit den Ultraschall-Verneblern kann man auf einfache Weise sehr schöne Zimmer-Brunnen oder Dekorationen aufbauen.

Im Winter ein prima Luftbefeuchter.

Inkl. Beleuchtung!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.4.15

Produktivität

WP-Appbox: Memory Optimizer (Mac App Store) →

WP-Appbox: CHM to ePub Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: SimpleMind Free (Mac App Store) →

WP-Appbox: Battery Info (Mac App Store) →

WP-Appbox: New Files (Mac App Store) →

WP-Appbox: MenuTab Pro for Google Calendar (Mac App Store) →

WP-Appbox: Revisions for Dropbox (Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF Merger Pro (Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF to TXT Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF to RTF (Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Ear Force Audio Hub X (Mac App Store) →

WP-Appbox: Amphetamine (Mac App Store) →

WP-Appbox: HTML to ePub (Mac App Store) →

WP-Appbox: EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers (Mac App Store) →

WP-Appbox: TXT to ePub Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: Network LED (Mac App Store) →

WP-Appbox: HTML to ePub (Mac App Store) →

WP-Appbox: Tracking (Mac App Store) →

WP-Appbox: FinalTouch (Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF to PNG Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: Unclutter (Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Folder Library Pro (Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: FaceTab Pro for Facebook (Mac App Store) →

WP-Appbox: PinTab Pro for Pinterest (Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Leawo Blu-ray Player (Mac App Store) →

WP-Appbox: 4Video MTS Converter (Mac App Store) →

WP-Appbox: ( Super ) Screen Record Pro (Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Aces Slots Riches of Olympus (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Populäre Apps für Apple Watch angepasst

Populäre Apps für Apple Watch angepasst

Mehrere iOS-Apps haben sich mit einem Update auf die Uhr vorbereitet: Zum Beispiel kann 1Password Kennwörter jetzt auf der Apple Watch anzeigen. Auch andere nützliche Programme wandern ans Handgelenk.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook unterstützt Target-Disk-Modus via USB

Das neue Zwölf-Zoll-MacBook mit Retina-Display ermöglicht den kabelgebundenen Datenaustausch mit einem zweiten Mac über den Target-Disk-Modus per USB-Schnittstelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Yosemite: Spotlight-Erweiterung Flashlight verlässt die Betaphase

Spotlight-Erweiterung Flashlight verlässt die Betaphase

Flashlight liegt nun in Version 1.0 vor, das Programm erweitert die Funktion der Mac-Systemsuche Spotlight durch Plug-ins. Der Entwickler arbeitet derzeit bei Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stromsparender Funk: Entwicklungsumgebung für Geräte mit Bluetooth Smart

Entwicklungsumgebung für Bluetooth-Smart-Geräte

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) will unter dem Namen "Bluetooth Developer Studio" eine neue Entwicklungsumgebung für Produkte veröffentlichen, die im stromsparenden Protokoll Bluetooth Smart funken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flashlight 1.0: Die Spotlight-Erweiterung weckt das Interesse von Apple

flashlight-headerDie Spotlight-Erweiterung Flashlight ist jetzt in Version 1.0 verfügbar. Wir haben die App hier ja bereits mehrfach vorgestellt, falls ihr dennoch nicht wisst um was es geht, seht ihr den Leistungsumfang auf der Webseite des Entwicklers schnell und umfassend demonstriert. Mit Flashlight lässt sich die Spotlight-Suche unter Mac OS X nahezu beliebig erweitern. Das Open-Source-Projekt erlaubt nicht nur die kostenlose Nutzung der bereits vorhandenen Plugins, sondern ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus

apple-watch-macbook-spring-forward-2015_0748

Seit letzter Woche kann man nun die Apple Watch und auch das neue MacBook Retina vorbestellen. Nach der Präsentation enttäuschten die Benchmark-Ergebnisse des neuen Ultra-dünnen-Laptops viele Geeks, denn die Leistung entsprach eine MacBoo Air aus dem Jahr 2011. Neue Tests zeigen jetzt, dass ein Upgrade der CPU durchaus lohnt.

Die kleinste verfügbare Prozessoreinheit arbeitet mit 1,1GHz und zeigte mit 1924 Punkten für Single-Core-Anwendungen und 4038 Punkte für Multi-Core-Anwendungen keine Wunder. Viele Geeks waren tatsächlich enttäuscht und das durchaus mit Recht. Die neuen Benchmarks des besseren Prozessors sehen da schon anders aus. Obwohl das Upgrade mit 1,2GHz nicht diesen Namen verdient zu haben scheint, sehen die Werte ganz anders aus. Mit knappen 2600 Punkten für Single-Core-Anwendungen und 5318 Punkte für Multi-Core Anwendungen ist die Verbesserung schon massiv und sollte deutlich spürbar sein.

Was haltet Ihr vom neuen MacBook? Genug Leistung für euch? Genug Anschlüsse für euch?

via

The post MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slingshot-Platformer “Goo Goo!” neu im AppStore: auf der Suche nach den Sternen

Am gestrigen Montag ist mit Goo Goo! (AppStore) ein neuer Puzzle-Platformer neu im AppStore erschienen. 0,99€ kostet die farbenfrohe Universal-App.

Per Slingshot-Steuerung (zurückziehen, zielen, loslassen) schießt ihr einen kleinen Ball durch zahllose Räume. In diesen warten nicht nur viele Gefahren wie Dornen, sondern auch viele hilfreiche Elemente wie Ankerpunkte, klebende oder federnde Wände.
Goo Goo! iPhone
Mit ihrer Hilfe hangelt ihr euch zu den zahllosen Wurmlöchern, mit denen ihr von Raum zu Raum springen könnt. In diesen sind etliche Sterne versteckt, die durchaus knifflig zu erreichen sind, aber auf jeden Fall eingesammelt werden sollten.
Goo Goo! iPad
Was die Sterne bringen? Mit ihnen könnt ihr weitere Tore öffnen und so die kleine Spielewelt immer weiter vergrößern. Legt ihr 2 Finger aufs Display, wird euch eine Übersicht angezeigt, anhand derer ihr euch in dem immer größer werdenden Labyrinth aus Räumen in 4 Welten orientieren könnt. Ein wirkliches Ziel oder Level gibt es nicht, Spaß macht Goo Goo! (AppStore) mit seiner kunterbunten Optik aber trotzdem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Der Talisman

Der Talisman
David Butler

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Action & Abenteuer

"Der Talisman" erzählt die Geschichte von König Richard Löwenherz (George Sanders), der sich während der Kreuzzüge des Verrats im eigenen Lager erwehren muss. Einzig der schottische Ritter Sir Kenneth (Laurence Harvey), dem Richards Cousine Lady Edith (Virginia Mayo) hoffnungslos verfallen ist, steht dem König loyal gegenüber. Überraschenderweise kommt Richard auch sein Erzfeind, der Sultan Saladin (Rex Harrison), zur Hilfe und beschützt den König vor den Verschwörern. Doch welche Pläne verfolgt der Sultan, dessen Herz ebenfalls für die schöne Lady Edith schlägt, wirklich? Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Sir Walter Scott inszenierte Regisseur David Butler ("Calamity Jane") diesen spannenden und bewegenden Klassiker.

© 1954, Renewed 1982 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password jetzt bereit für die Apple Watch

Immer mehr Apps erhalten Unterstützung für die Apple Watch und auch 1Password wird bald dabei sein.

Aktuell erhalten die ersten Nutzer bereits das Update, mit dem sich die App auch mit der Smartwatch nutzen lässt. Fehlt nur noch die Watch selbst. Haltet Ihr sie in den Händen, habt Ihr jederzeit schnellen Zugriff auf Eure Passwörter – auch über die Uhr. In welcher Form Ihr den PIN eingeben könnt, ist noch nicht bekannt.

Apple Watch 1Password

Die Apple Watch besitzt ja weder TouchID noch eine vernünftige Tastatur. Die Macher haben auch ein paar andere kleinere Verbesserungen an der App vorgenommen, wie sie in einem Blog-Beitrag schreiben.

1Password 1Password
(3314)
Gratis (uni, 60 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Euro Rabatt auf das neue 12“ Retina MacBook plus Studentenrabatt bei MacTrade

Das neue 12“ Retina MacBook ist seit Kurzem bestellt werden und ihr könnt nun mit dem MacTrade Gutschein satte 100 Euro beim Kauf im Online-Shop des Apple-Resellers sparen. Zudem gibt es für Studenten einen zusätzlichen Rabatt von 8 Prozent, wobei auch die 0-Prozent-Finanzierung in Anspruch genommen werden kann.

apple-watch-macbook-spring-forward-2015_1013

Das 12“ Retina MacBook besitzt einen SSD-Speicher von 256 GB sowie Arbeitsspeicher von 8 GB, einen 1,1 GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor und Turbo Boost bis zu 2,4 GHz. Zudem ist das Gerät mit dem neuen USB-C Port ausgestattet. Das 12-Zoll MacBook ist außerdem in den Farben silber, gold und spacegrau erhältlich. Dank dem MacTrade Gutschein bekommt ihr das Apple-Produkt bei MacTrade besonders günstig, wenn ihr den kostenlosen Code MACBOOK12-100 beim Bestellen einlöst.

-> Direkt zum Angebot im MacTrade Shop

Der 100 Euro Sofort-Rabatt auf das 12“ Retina MacBook ist mit dem MacTrade Gutschein verfügbar und wirkt sich direkt auf den Kauf des neuen 12“ Retina MacBooks aus, wobei auch eine 0 Prozent Finanzierung möglich ist. Der Studentenrabatt ermöglicht eine zusätzliche Ersparnis von 8 Prozent.

Technische Daten vom 12“ Retina MacBook

  • 256 GB SSD Speicher
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1,1 GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor
  • Turbo Boost bis zu 2,4 GHz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix, Hulu Plus & Co. müssen auf dem Apple TV nur 15 Prozent Provision an Apple abdrücken

70/30 – 70 Prozent der App-Store-Umsätze gehen an die Entwickler, 30 Prozent streicht Apple als Provision ein. Dafür kümmert Apple sich um Server, Abrechnung und Kundenmanagement. Seit dem Start des App Stores im Jahr 2008 wird dieses Modell verfolgt, 2011 wurde es dann auch für Abonnements übernommen. Eine Ausnahme bildet offenbar jedoch der Apple TV. Wie Re/code berichtet,...

Netflix, Hulu Plus & Co. müssen auf dem Apple TV nur 15 Prozent Provision an Apple abdrücken
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt WWDC ab 8. Juni an

Apple hat per Pressemitteilung die Entwickler-Konferenz WWDC angekündigt. Zwischen dem 8. und dem 12. Juni wird das alljährliche Spektakel zum nunmehr 26. Mal im Moscone West in San Francisco stattfinden.

Jährlich im Juni lädt Apple dazu ein, nach San Francisco zu kommen und dort die neusten Trends im Apple-Universum zu begutachten, auszuprobieren, zu hinterfragen. Außerdem ist die WWDC dafür bekannt, dass auf der Eröffnungskeynote häufig spannende Dinge angekündigt werden, etwa größere OS-X- oder iOS-Updates.

wwdc2015

Apple will in diesem Jahr über 100 technische Sessions anbieten, über 1000 Apple-Ingenieure werden vor Ort sein und Entwickler bei ihren Vorhaben begleiten. Wer dorthin möchte, kann Tickets ab sofort bis Freitag, den 17. April 2015 19 Uhr auf der WWDC-Ticket-Webseite beantragen – wer letztendlich ein Ticket bekommt, wird per Zufall entschieden und am Dienstag, den 21. April 2015, 2 Uhr (20.04., 17 Uhr PDT) per E-Mail mitgeteilt.

Was genau uns zur WWDC erwartet, erklärt Apple natürlich noch nicht. In der Vergangenheit gab es immer eine Vorschau auf die kommenden Versionen von OS X und iOS, also könnte es in diesem Jahr erste Einblicke in iOS 9 und OS X 10.11 geben. Laut Gerüchteküche ist auch ein neues Apple TV mit Siri und App Store nicht ausgeschlossen. Ebenfalls erwartet wird die Vorstellung der Neuauflage von Beats Music.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotlight-Ergänzung Flashlight verlässt Beta: Apple stellt Entwickler an

Heute hat die Anwendung “Flashlight” den Beta-Status verlassen. Gleichzeitig scheint man in Cupertino auf den Entwickler des Programms Nate Parrot aufmerksam geworden zu sein.

flashlight

Wir berichteten bereits letztes Jahr über die inoffizielle Erweiterung der Spotlight-Suche “Flashlight” von Entwickler Nate Parrot. Mit Flashlight könnt ihr die Spotlight-Suche eures Macs um einige andere Features, wie zum Beispiel Wetterinformationen,  erweitern und jetzt scheint die Zusatzanwendung die Beta verlassen zu haben. Zum Download geht es hier lang.

Viel interessanter ist jedoch die Tatsache, dass sich Apple gleichzeitig den Entwickler hinter dem Programm geschnappt hat. Die Kalifornier sollen laut 9to5mac bereits erfolgreich versucht haben, Nate Parrot ins Boot zu holen. Bald werde er beim Unternehmen anfangen.

Apple seems impressed too: it has hired Parrot as an intern on its Spotlight team …

Parrot selber ergänzte aber, dass er nicht zu Apple gehe, um Flashlight in OS X zu integrieren. Höchstwahrscheinlich soll er an der Verfeinerung und Ausweitung der Spotlight-Suche teilhaben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. April (6 News)

Hier ist unser News-Ticker am heutigen Dienstag. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung17:13h | Universal

    “Rooftop Mischief” bereits kostenlos

    Auch wenn wir nicht so begeistert waren, wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, dass das erst letzte Woche erschienene Rooftop Mischief (AppStore) bereits kostenlos (statt 0,99€) angeboten wird.
    Rooftop Mischief iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview16:04h | Universal

    Neuer Trailer zu “Mobius Final Fantasy”

    Square Enix hat einen neuen Trailer zu seinem in diesem Jahr 2015 erscheinenden Mobius Final Fantasy veröffentlicht, der ein paar weitere Einblicke zeigt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte15:03h

    WWDC 2015 terminiert

    Apple hat via Pressemitteilung zur diesjährigen WWDC geladen, die vom 8. bis 12. Juni 2015 in San Francisco stattfinden wird. Zur Eröffnung der WWDC gibt es traditionell immer eine Keynote von Apple, auf der vermutlich iOS 9 vorgestellt wird. Die Tickets werden wie im Vorjahr verlost.
    WWDC 2015 iOS 9
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview13:28h | Universal

    “G.I. Joe Strike” angekündigt

    Backflip Studios hat kürzlich sein neues Mobile-Game G.I. Joe Strike angekündigt. In dem Actionspiel basierend auf dem Hasbro-Franchise könnt ihr euch als Snake Eyes durch zahlreiche Ninjas prügeln. Der Release ist für den Sommer geplant.
    G.I. Joe Strike iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte07:52h | Universal

    iOS 8.4 für Entwickler

    Wer einen Entwicklerzugang bei Apple hat, kann seit einigen Stunden das neue iOS 8.4 als Beta testen. Spannendste Neuerung ist eine neue Musik-App.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:05h | Universal

    “Alto’s Adventure” mit kleinen Verbesserungen

    Das tolle Alto’s Adventure (AppStore) hat das nächste Update erhalten. Neu sind unter anderem 6 weitere Sprachen und einige Verbesserungen und Fehlerbehebungen.
    Alto
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Retina: CPU-Upgrade lohnt sich durchaus

Seit Freitag kann man nicht nur die Apple Watch vorbestellen, sondern auch das neuen MacBook mit Retina-Display kaufen. Dabei stehen beim Kauf einige wenige Upgrade-Möglichkeiten zur Verfügung, die sich Apple noch dazu gut bezahlen lässt. Zumindest in Benchmarks lohnen sich die schnelleren Prozessoren aber durchaus.

Noch vor dem Verkaufsstart des MacBook mit Retina-Display machten erste Benchmarks die Runde, die offenbarten, dass das langsamste Modell etwa so schnell ist wie ein MacBook Air aus 2011. Man kann die neuen MacBooks beim Kauf aber auch mit einem schnelleren Prozessor ausstatten lassen.

Bei Geekbench trudeln nun die ersten Benchmark-Ergebnisse der schnelleren MacBooks ein. Dabei zeigt sich, dass das MacBook mit 1,2 GHz durchaus ein gutes Stück schneller ist als das Low-End-Modell mit 1,1 GHz. Bei Geekbench erreichen die 1,2 GHz einen Wert von knapp 2600 Punkten für Single-Core-Anwendungen und 5318 Punkte für Multi-Core Anwendungen (1,1 GHz: 1924 und 4038 Punkte). Das zeigt, dass die CPU-Taktfrequenz nicht linear mit der Rechenleistung korreliert.

Damit ist das MacBook Retina mit 1,2 GHz ungefähr gleich auf mit dem Einstiegsmodell des MacBook Air aus 2014, wobei sich das MacBook mit Retina-Display durch eben jenes auszeichnet und dabei weniger Strom benötigt. Dies ermöglichte es, das neue MacBook komplett ohne Lüfter zu konstruieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Mac] AppStore Perlen: WeatherPro

WeatherPro hat bei mir die mit iOS vorinstallierte Wetter-App schon vor einiger Zeit auf dem iPhone (€ 2,99 im AppStore) und dem iPad (€ 3,99 im AppStore) abgelöst. Nun gibt es die App auch in einer eigenen Version für den Mac (€ 2,99 im Mac AppStore). Und auch hier bleibt die App nichts schuldig, was einen am Wetter interessieren könnte. Neben einer 7-Tage-Vorhersage, welche sich übersichtlich aufgeschlüsselt in 3-stündliche Daten-Intervalle präsentiert, umfasst die App präzise Prognosen für mehr als zwei Millionen Orte auf der ganzen Welt, die optisch ansprechend und übersichtlich aufbereitet werden. Außer der Temperatur erhält man dabei auch Informationen zum Wind, Luftdruck und Niederschlägen, aber auch Zusatz-Informationen wie die "gefühlte Temperatur", die Anzahl der Sonnenstunden und den UV-Index.

Ebenfalls von den iOS-Versionen bekannt sind die aktuellen Wetter-Karten per Satellit, die weltweit zur Verfügung stehen und per Radar, die man für die USA, Australien und den Großteil Europas abrufen kann. Zudem lassen sich auch auf dem Mac beliebig viele Favoriten anlegen, die per iCloud mit mehreren Geräten synchronisiert werden können. Darüber hinaus bringt die Mac-Version zwei Widgets mit. Hiervon lässt sich eine wahlweise in der Menü-Leiste platzieren und liefert dort aktuelle Daten und eine Kurzfristprognose. Die andere platziert sich im Notification Center, wo man auf die Schnelle eine 3-Tage-Vorhersage abrufen kann.

Wer den enthaltenen Funktionsumfang erweitern möchte, kann per In-App Purchase den "Premium-Dienst" freischalten. Hierfür erhält man dann beispielsweise eine stündliche Vorhersage, eine Vorschau für die nächsten 14 Tage und zusätzliche Layer in den Karten-Vorschauen. Sehr erfreulich: Besitzt man bereits ein Premium-Abo bei Weather Pro in den iOS-Apps, kann man diesen auch hier ohne Zusatzkosten nutzen. Weather Pro für den Mac kann ab sofort zum Preis von € 2,99 über den folgenden Link aus dem Mac AppStore geladen werden: Weather Pro

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reader-Tool Pocket mit neuem Web-Interface

Die Situation kennt jeder: Man findet einen interessanten Artikel im Internet, hat jedoch grade keine Zeit zum Lesen. Genau hier hilft Pocket. Die früher als Read It Later bekannte Anwendung wird inzwischen von über 12 Millionen Menschen verwendet, um Artikel, Videos und mehr für eine spätere Nutzung zu speichern. Seit heute präsentiert sich die Anwendung in einem neuen Browser-Interface. Anläs...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Musik Konverter

Super Musik Converter ist einer der besten Musik Konverter, der Benutzern ermöglicht, jedes Audioformat zu anderen Audioformaten wie z.B. FLAC, WAV, WMA, AAC, ALAC, AC3, AIFF, M4A, MP3 usw. zu konvertieren. Mit dieser wunderbaren Software können Benutzer auch Audiospur von MTS, MKV, AVI, 3GP, MOV, WMV, M4V und sogar HD Video extrahieren und dann in gewüschtes Audioformat wie z.B. MP3, FLAC, WAV, WMA, M4A, AIFF, AAC konvertieren.

Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen

1.Video und Audio in jegliches Audioformat konvertieren

*Alle Audio in MP3, M4A, AAC usw. umwandeln

Diese Super Musik Konverter App kann jedes Audioformat wie MP3, M4A, MP2, AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, APE, MKA, ALAC, FLAC, WAV, WMA schnell konvertieren.

*Audiospur von Video extrahieren

Benutzer können Audio von Video wie MP4, AVI, WMV, MKV, VOB, TS, RMVB, FLAV usw. extrahieren und dann Audio zu MP3, M4A, AAC, AIFF, WMA, und ALAC mit bester Qualität konvertieren.

* Viele tragbare Geräte unterstützen

Mit der wunderbaren Super Musik Konverter App können Benutzer die konvertierten Audiodateien auf vielen gängigen Geräten wie z.B. iPhone (iPhone 5, iPhone 4S), ( 4, mini), iPod (iPod touch, iPod nano) und anderen digitalen Media Playern hören.

2. Audio nach Wunsch anpassen

*Audiodatei schneiden

Benutzer können die “Trimmen”Funktion benutzen, um Audiodatei zu schneiden. Dann erhalten sie den gewünschten Teil, indem sie die Startzeit und Endzeit einstellen.

*Mehrere Clips zusammen verbinden

Diese Software ermöglicht es Benutzern, mehrere Clips in eine vollständige Datei zu verbinden. Nach der Umwandlung bekommen Benutzer eine neue Datei, die aus mehrere Audios besteht.

*Ausgabe-Parameter einstellen

Mit dieser App können Benutzer die Audio-Einstellungen wie z.B. Encoder, Abtastrate, Kanäle, Audio-Bitrate und Lautstärke einstellen.

3. Batch-Konvertierung unterstützen und benutzerfreundlich

* Batch-Konvertierung unterstützen

Super Musik Konverter konvertiert mehrere Video/Audio Dateien gleichzeitig. Deshalb können Benutzer mehrere Audiodateien gleichzeitig erhalten und Zeit sparen.

*Ganz einfach zu benutzen

Diese Software ist besonders eignet für Anfänger und erfahrerene Benutzer. Nur durch einige Klicks erhalten sie ihre gewünschte Musik.

WP-Appbox: Super Musik Konverter (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Flash Player

Adobe hat den Flash Player in der Version 17.0.0.169 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Lieferzeiten werden kürzer ausfallen als angegeben

Die Nachfrage nach der Apple Watch ist deutlich größer als das Unternehmen bereits liefern kann. Die Lieferzeiten sind deshalb bereits kurz nach dem Start des Vorverkaufs von wenigen Tagen auf mehrere Wochen geklettert. Einige Bestellungen werden gar erst im Juli ausgeliefert. Ein Mitglied aus Apples Exekutiv-Team glaubt jedoch, dass die Lieferzeiten niedriger sein könnten als in Apples Online Store angegeben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fleksy: iOS 8-Tastatur für iPhone & iPad heute kostenlos

Mit Fleksy gibt es eine Tastatur für iOS 8, die ihr auch systemweit einsetzen könnt.

fleksy

Wie steht es eigentlich um die Drittanbieter-Tastaturen? Ich persönlich konnte mich mit keiner anderen Tastatur anfreunden und bin bei Apples eigenem Keyboard geblieben. Wie sieht es bei euch aus?

Wer es bisher nicht getan hat, kann die Fleksy Tastatur (App Store-Link) aktuell kostenlos installieren und ausprobieren. Die Entwickler versprechen das Blindschreiben auf der digitalen Tastatur. Fleksy beschreibt sich selbst als leistungsfähiges Texteingabe-System, das schon zum Start der Wörter erkennen kann, welches Wort getippt werden möchte. Außerdem korrigiert die Applikation Fehler automatisch – und das funktioniert richtig gut, egal wie schlampig die Eingabe getätigt wurde.

Die Tastatur weicht etwas von der Apple-Lösung ab und beschränkt sich auf ein Minimum. Natürlich gilt es weiterhin die Buchstaben einzeln anzuklicken, auch werden in Echtzeit Vorschläge eingeblendet, die mit einem Wisch nach oben oder unten ausgewählt werden. Unbekannte Wörter lassen sich mit Fleksy lernen, auch das Vergessen von Wörtern ist möglich. Mit weiteren Gesten können Leerzeichen gesetzt werden, auch das Löschen geht so einfacher von der Hand.

Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit animierte GIFs zu versenden, auch lässt sich die Tastatur in einer anderen Farbe verwenden. Einige Funktionen und Farben müssen jedoch per In-App-Kauf erworben werden. Natürlich unterstützt Fleksy die deutsche Sprache. Wie schon oben erwähnt ist es Geschmacksache, ob ihr einen Nutzen in der Tastatur seht. Da der Download gerade kostenlos ist, könnt ihr einen Gratis-Test starten.

Fleksy im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Fleksy: iOS 8-Tastatur für iPhone & iPad heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple & IBM: Datenanalyse für HealthKit und ResearchKit vorgestellt

Apple und IBM haben im vergangenen Jahr eine Kooperation bekannt gegeben. Unter anderem hat man die Entwicklung verschiedener Business-Apps beschlossen. In den letzten Wochen und Monaten wurden bereits erste MobileFirst Apps freigegeben. Zuletzt haben wir uns Anfang dieses Monats zu Wort gemeldet und euch verschiedene Apps zur Patientenbetreuung in Krankenhäusern vorgestellt.

researchkit-interfac

Watson Health Cloud unterstützt HealthKit- und ResearchKit-Auswertung

Wie IBM per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, hat das Unternehmen die Watson Health Cloud vorgestellt, die sich um Gesundheitsdaten kümmert, die von HealthKit und ResearchKit „angeliefert“ werden. Die Daten werden analysiert und anschließend an Forschungseinrichtungen weitergegeben. Dabei hilft IBMs Super-Computer Watson.

Mit Health & HealthKit hat Apple im vergangenen Jahr seine Gesundheitsoffensive gestartet und diese vor wenigen Wochen mit der Vorstellung von ResearchKit intensiviert. ResearchKit dient zu medizinischen Studien. Für diejenigen, die weitere Informationen benötigen, hat Apple eine deutsche Webseite zu ResearchKit ins Leben gerufen.

“With Apple’s groundbreaking ResearchKit, researchers can easily create apps that take advantage of the power of mobile devices to give them rich data from a diverse global population,” said Jeff Williams, Apple’s senior vice president of Operations. “Now IBM’s secure cloud and analytics capabilities provide additional tools to help accelerate discoveries across a wide variety of health issues.”

Ohne Zustimmung des Anwenders läuft nichts. Apple hat bereits bei der Vorstellung von HealthKit und ResearchKit klar gemacht, dass ohne Zustimmung des Nutzers, keinerlei Daten ausgewertet und weitergegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Fotos-App: Alles, was man jetzt wissen muss

Mit dem letzten System-Update auf OS X Yosemite 10.10.3 hat Apple die seit Herbst angekündigte neue „Fotos“ getaufte App zur Fotoverwaltung und -bearbeitung ausgeliefert. Diese soll ab sofort sowohl das altbekannte iPhoto als auch die Profi-Lösung Aperture ersetzen. Nach unserem ersten Test von „Fotos“ erreichten uns über das Wochenende viele Fragen von Lesern. Die am häufigsten gestellten beantworten wir heute.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“The epicenter of change”: Apple kündigt WWDC 2015 an

WWDC 2015

Am heutigen Nachmittag hat Apple bekanntgegeben, dass man am 8. Juni die diesjährige World Wide Developer Conference (kurz: WWDC) abhalten wird. Thema wird vor allem die Software aus Cupertino sein.

Apple WWDC 2015: Die Eckdaten

Die Entwicklerkonferenz wird erneut in San Francisco, genauer gesagt im Moscone Center stattfinden. Dann werden Tim Cook und sein Team Neues im Bereich der Software vorstellen. Im Fokus stehen dabei die beiden Betriebssysteme iOS und OS X. Für beide erwartet man keine umfassenden Neuerungen, viel mehr werden die Systeme unter der Haube verbessert (wir berichteten).

Apple WWDC 2015: Neuvorstellungen

Neben der Vorstellung von iOS 9 und OS X 10.10.2 liegt es auch im Bereich des Möglichen, das Apple diese zum einen in einer öffentlichen Beta anbietet und zum anderen auch den gemunkelten Musik-Streaming-Service integriert. Letzteres könnte bereits mit iOS 8.4 der Fall sein.

Schenkt man aktuellen Gerüchten Glauben, ist auch die Vorstellung eines neuen Apple TV denkbar. Auch über einen webbasierten TV-Streaming-Dienst gibt es Gerüchte.

Apple WWDC 2015: Tickets

Wer am 8. Juni live vor Ort sein möchte, muss sich bis zum 17. April (19:00 Uhr) online für eine Auslosung registrieren. Drei Tage später wird Apple dann bekanntgeben, wer die Keynote live miterleben darf. Nicht vergessen werden sollte, dass die Tickets in etwa 1600 Dollar kosten. Des Weiteren bietet Apple auch 350 Studenten die Möglichkeit, kostenlos dabei zu sein.

Selbstverständlich werden auch wir von Apfellike am 8. Juni für euch berichten.

Zum Schluss noch einmal die offizielle Pressemitteilung:

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird, mit mehr Sessions, die für Entwickler gestreamt werden, als jemals zuvor.

Nachtrag: John Gruber setzt seine Karten ebenfalls auf ein neues Apple TV:

I usually don’t play the “let’s read into the design of the Apple event announcement” game, but damned if the center of this doesn’t look like an Apple TV. And the slogan — “The Epicenter of Change” — would fit with an expanded HomeKit role for Apple TV.

The post “The epicenter of change”: Apple kündigt WWDC 2015 an appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal: Bose In-Ear-Kopfhörer mit 51 Euro Rabatt

Für Musikfreunde haben wir einen spannenden Deal gefunden, die Ihr Euch ansehen solltet.

In-Ear Kopfhörer von Bose: Der Quietcomfort 20 bietet nicht nur einen wunderbaren Klang, sondern unterdrückt auch Außengeräusche. Am Kabel sind ein Mikrofon und Tasten zur Musiksteuerung verbaut. Der Akku reicht für 19-stündigen Musikgenuss. Ohne Akku kann trotzdem weiterhin Musik gehört werden. 248 Euro werden fällig. Normalerweise kostet das Headset 299 Euro. Satte 51 Euro lassen sich hier also aktuell sparen.

Bose Headset hier für 248 Euro statt 299 Euro

Bose Quietcomfort 20

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Today-App sehenswert, Drylands startet morgen, Fleksy und Photos gratis

sonnenbrilleToday-App sehenswert: Die Today-Applikation von Tobias Block wirft einen Blick auf die aktuelle Wettervorhersage und schlägt euch anhand der Prognose ein Outfit für den Tag vor. Auf Wunsch macht Today mit einer morgendlichen Push-Nachricht auf sich aufmerksam, berücksichtigt sowohl starken Sonnenschein (Sonnenbrille nicht vergessen) als auch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 plus Case Review – Spigen Slim Amor und Neo Hybrid – Apfelcheck

Spigen Case

In der neuen Folge Apfelcheck präsentieren wir zwei Cases von der Firma Spigen für das iPhone 6 plus. Beide Cases können uns überzeugen – alles weitere seht ihr im Video.

The post iPhone 6 plus Case Review – Spigen Slim Amor und Neo Hybrid – Apfelcheck appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC beginnt am 8. Juni, Tickets werden wieder verlost, wichtigste Sessions im Live-Stream

Soeben hat Apple den Start-Termin der diesjährigen World Wide Developer Conference, der alljährlich stattfindenden hauseigenen Entwickler-Konferenz, bekannt gegeben. In diesem Jahr wird sie vom 8. bis zum 12. Juni  und wie seit Jahren im Moscone West in San Francisco stattfinden. Wie auch schon im letzten Jahr können Entwickler sich um ein Ticket bewerben. Die vorhandenen Tickets werden unter allen Bewerbern verlost.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherPro neu im Mac App Store erschienen

Seit gestern gibt es von der MeteoGroup die Freemium-Version von MeteoEarth. Heute folgt WeatherPro aus gleichem Haus als Mac App.

Weather Pro für den Mac wird mit 2,99 Euro bezahlt. In-App könnt Ihr Infos wie eine stündliche Vorhersage bzw. die 14-Tages-Ansicht hinzubuchen. Auch Layer, Wolkenbilder und vieles mehr gibt es dann zusätzlich. Wer schon ein Premium-Abo bei Weather Pro hat, kann dieses verwenden.

WeatherPro Mac Screen1

WeatherPro Mac Screen2

Widget sind ebenfalls an Bord, hier gibt es eine eine 3-Tage-Vorhersage. In der Menüleiste findet Ihr auch aktuelle Werte samt kurzfristiger Prognose. Das Ganze erinnert an die iOS-Versionen. Mehr als zwei Millionen Orte werden abgefragt, da sollte auch Euer Aufenthaltsort dabei sein.

“Eine Besonderheit bei WeatherPro for Mac sind gleich zwei verfügbare Widgets. Das Widget in der Statusleiste zeigt die aktuelle Wettersituation inklusive Kurzfristprognose und öffnet per Klick das Dashboard mit dem aktuellen Wetter. Das Notification Center-Widget geht noch einen Schritt weiter und liefert darüber hinaus sogar Vorhersagedaten, die die Wetterentwicklung der kommenden drei Tage verdeutlichen.”

WeatherPro WeatherPro
(32)
2,99 € (8.8 MB)

Außerdem wurde die iPhone-Version der Wetter-App frisch aktualisiert. Neu ist die Integration der Apple Watch, eine schnelle Wetter-Übersicht und ein frisches Design:

WeatherPro WeatherPro
(27073)
2,99 € (iPhone, 31 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#food Wallpaper für iPhone, iPad und Mac

food wp-content/uploads/2014/05/Wallpaper-Pack-200x200.jpg #2 Wallpaper Pack

Die Wallpaper sind für das iPhone, das iPad sowie den Mac angepasst und alle aus der #Ferne. Hochauflösende Grafiken für den Mac findet ihr im Apfellike Wallpaper Fotostream. Dort gibt es auch zusätzliche, selbstverständlich kostenlose Motive.

Apfellike Wallpaper Fotostream

Wenn ihr eine Push-Mitteilung und alle neuen Wallpaper vorab und kostenlos auf euer Gerät erhalten wollt, schreibt einen Kommentar, wir nehmen euch anschließend in den Wallpaper Fotostream auf. Natürlich könnt ihr euch auch #Themen für die nächsten Ausgaben wünschen oder sogar eigene Schnappschüsse und Photoshop-Kreationen bei uns via Facebook, Twitter oder Mail einreichen.

MxJDaPQQAGf9MgAJNiLA_Peppers_Albuquerque_2013 photo-1422207109431-97544339f995 photo-1425934398893-310a009a77f9 [via]

The post #food Wallpaper für iPhone, iPad und Mac appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beste Umbenennen X-Best Rename X

Beste Umbenennen X ist eine Datei Umbenenn-App für Batch- Umbenennen Ihrer Dateien, schnell und einfach.

Beste Umbenennen X ermöglicht Ihnen die einfache Umbenennen von Dateien und ganze Ordner auf äußerst flexible Kriterien.

In Datum / Zeitstempel , ersetzen Zahlen , Text einfügen , konvertieren Fall fügen auto- Zahlen -, Prozess- Ordnern und Unterordnern …. plus eine ganze Menge mehr !

- Umbenennen mehrerer Dateien schnell , nach vielen flexiblen Kriterien .
- Umbenennen von Dateien in vielerlei Hinsicht : hinzufügen, ersetzen , Einfügen von Text in Dateinamen.
- Konvertieren Fall fügen Zahlen .
- Entfernen oder Ändern Dateiendungen .
- Prüfen Sie die detaillierte Vorschau vor dem Umbenennen .
- Umbenennen von Fotos mit EXIF Meta- Tag .
- Benennen Sie Ihre Urlaubsfotos von einer bedeutungslosen IMG_3125.jpg um NewYork_001.jpg in einem Blitz.
- Change Datei Erstellung und Änderung von Zeitstempeln .

WP-Appbox: Beste Umbenennen X-Best Rename X (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology: Neues Netzwerkspeichersystem für bis zu fünf Laufwerke

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller Synology hat mit der DiskStation DS1515 ein neues Netzwerkspeichersystem (NAS) auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015 ab 8. Juni, Tickets bis 17. April

Apple hat den Terminplan für die World Wide Developers Conference 2015 bekanntgegeben. Sie findet vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco statt. Am 8. Juni 2015 startet Apple mit einer Keynote den Auftakt zur WWDC 2015. Den Rahmentermin gab das Unternehmen aus Cupertino in einer Pressemitteilung bekannt. Dabei verspricht der iPhone-Hersteller (...). Weiterlesen!

The post WWDC 2015 ab 8. Juni, Tickets bis 17. April appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mangelware: Apple Stores ohne neues MacBook

macbook-12-headerBei der Vorstellung des neuen 12“-MacBook am 9. März hat Apple angekündigt, dass das Gerät vom 10. April an online und in den Apple-Ladengeschäften erhältlich ist. Allerdings hatte den uns bislang vorliegenden Informationen zufolge letzten Freitag kein einziger der deutschen Apple Stores das Gerät in der Ausstellung. Das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri singt und rappt Top-Hits: Die besten Cover-Songs der Apple Sprachassistentin

Siri kann auch singen. Die Webseite Coversbysiri.com will jeden Freitag einen neuen Top-Hut veröffentlichen, der von der englischen, weiblichen Stimme Siris interpretiert wurde. Derzeit gibt es auf der Webseite bereits drei von Apples Sprachassistentin gesungene Lieder. Jedes Lied kann direkt auf der Webseite angehört oder als MP3-Datei heruntergeladen werden. Eine Registrierung ist nicht notwendig.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherPro: Mac-Version der Wetter-App endlich veröffentlicht

In unserer Umfrage Anfang März baten wir euch, für eure liebsten Wetter-Apps zu voten. Als Sieger ging WeatherPro für iPhone und iPad hervor. Nun haben die Entwickler von MeteoGroup Deutschland GmbH das Wetter-Tool auch für den Mac veröffentlicht.

WeatherPro-Mac

Mit WeatherPro (für Mac) habt ihr sofort alle wichtigen Wetterdaten auf einen Blick. Ihr bekommt die 7-Tage-Vorhersage wie in der iOS-Version zusammen mit Temperaturen, Luftdruck, Regen und vielem mehr angezeigt. Durch Graphen wird außerdem ein genauer Trend in der Prognose erkennbar gemacht. Auch die Karte mit dem Niederschlag in der linken unteren Bildhälfte lässt der Entwickler unter OS X nicht vermissen, ebenso wie das Widget in der Heute-Ansicht der Mitteilungszentrale des Macs.

Erhältlich ist WeatherPro als werbefreie Version ab 2,99 € im Mac-App Store. Optional lässt sich aber auch ein Premium-Dienst kaufen, der weitere Informationen, wie eine stündliche 14-Tage Vorhersage oder zusätzliche Layouts für die Karte mitbringt. Wer bereits auf seinem iPhone oder iPad den Premium-Dienst in Anspruch nimmt, der kann diesen problemlos auch auf seinem Mac nutzen – ohne nochmal zu zahlen.

WP-Appbox: WeatherPro (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket: Relaunch beim Später-Lesen-Dienst

pocketPünktlich zum dritten Geburtstag des Später-Lesen-Dienstes Pocket präsentieren die Macher des Artikel-Sammlers heute das neue Layout ihres, in der Basisversion kostenlosen Dienstes. Die überarbeitete Web-Anwendung präsentiert sich jetzt im responsiven Design und bietet eine neue Seitenleiste an, mit der der direkte Zugriff auf das eigene Pocket-Archiv und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC15: Apple zeigt Neuerungen bei iOS und OS X

Apples Entwicklerkonferenz WWDC15 widmet sich der Zukunft von iOS und OS X

Im Juni findet die alljährliche Entwicklerkonferenz des iPhone-Herstellers statt, die gewöhnlich mit Neuigkeiten zu iOS wie OS X eröffnet wird. In diesem Jahr prämiert Apple erstmals auch Watch-Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videobook Tatort Matterhorn: Informative iPad-App zur großen Bergsteiger-Katastrophe

Lange galt das Matterhorn als unbezwingbar. Die Erstbesteigung und der damit verbundene tragische Unglücksfall ist nun Thema der App Videobook Tatort Matterhorn geworden.

Videobook Tatort Matterhorn 1 Videobook Tatort Matterhorn 2 Videobook Tatort Matterhorn 3 Videobook Tatort Matterhorn 4

Das Videobook Tatort Matterhorn (App Store-Link) ist eine reine iPad-App, die aktuell auch von Apple in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ prominent beworben wird. Die 314 MB große Anwendung in deutscher Sprache kann gratis heruntergeladen werden und nimmt nach dem Download etwa 314 MB an Speicherplatz ein. Zur Installation wird iOS 6.0 oder neuer benötigt.

Die Erstbesteigung des Matterhorns war nicht nur ein großes Ereignis zu seiner Zeit, genauer gesagt im Jahr 1865. Insgesamt sieben Bergsteiger in zwei konkurrierenden Teams machten sich auf, die Spitze des Berges zu erklimmen. Die Besteigung endete tragisch und mit dem Tod vierer Bergsteiger beim Abstieg.

Fünf Kapitel mit Videomaterial, Animationen und Texten

Bis heute ist diese Geschichte mit einem Mythos und Verschwörungstheorien verbunden, derer sich aktuell ein Doku-Drama des SRF annimmt. Begleitend dazu kann das Videobook Tatort Matterhorn mit seinen interaktiven Elementen, Videosequenzen und weiterführenden Texten mit zusätzlichen Infos beitragen. In insgesamt fünf Kapiteln, „Unbesteigbarer Berg“, „Das Rennen um den Gipfel“, „Der Aufstieg“, „Das Unglück“ und „Die Untersuchung“ gibt es für Interessierte jede Menge Material zu entdecken.

Alle fünf Kapitel sowie Pro- und Epilog sind übersichtlich gestaltet und mit Unterthemen versehen, die jeweils über kurze Texte, Videomaterial und kleinen Animationen verfügen. So erfährt man einiges über die Route der Bergsteiger, das Unglück, für das wohl ein rutschiger Schuh verantwortlich war, und die abschließenden Untersuchungen um ein gerissenes – oder angeschnittenes? – Seil. Wer sich für eines der größten, aber gleichzeitig auch tragischsten Kapitel der Bergsteiger-Geschichte interessiert, sollte hier auf jeden Fall den Download tätigen. Mehr Infos zur Fernseh-Dokuserie gibt es auf der Website des SRF.

Der Artikel Videobook Tatort Matterhorn: Informative iPad-App zur großen Bergsteiger-Katastrophe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 und OS X 10.11: Apple Keynote am 08. Juni 2015 (WWDC 2015)

Soeben hat sich Apple zu Wort gemeldet, um die bevorstehende Worldwide Developers Conference (WWDC) anzukündigen. Diese startet am 08. Juni und Entwickler können ab sofort Tickets beantragen. Die Sessions, die während der WWDC stattfinden, können als Live-Stream verfolgt werden.

WWDC Keynote am 08. Juni 2015: iOS 9 und OS X 10.11

Apple hat vor wenigen Minuten bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird. In diesem Jahr wird es mehr Sessions als jemals zuvor geben. Die zugehörige Keynote, mit der Apple die WWDC eröffnen wird, wird am 08.06.2015 stattfinden.

wwdc2015_epicenter

Genau wie im vergangenen Jahr wird Apple über die Zukunft von iOS und OS X sprechen. Kurzum: Apple wird über iOS 9 und OS X 10.11 sprechen.

Während der WWDC-Woche wird Entwicklern dabei geholfen, weiterhin an innovativen Apps zu arbeiten. Die WWDC bietet mehr als 100 technische Sessions, über 1.000 Apple-Ingenieure und Hands-On Labs, die die Entwickler dabei unterstützen neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren sowie die Apple Design Awards, die die besten Apps aus dem vergangenen Jahr präsentieren.

“Der App Store hat ein wirklich erstaunliches Ökosystem erschaffen, welches das Leben von Kunden für immer verändert und Millionen von Jobs auf der ganzen Welt ermöglicht”, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen.”

Entwickler können sich ab sofort und noch bis kommenden Freitag (17.04.20159 10am PDT für Tickets bewerben. Diese werden anschließend im Losverfahren vergeben. Zusätzlich werden bis zu 350 WWDC-Stipendien vergeben, die Studenten und Mitgliedern von teilnehmenden STEM-Organisationen auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen.

Ausgewählte Sessions der World Wide Developers Conference werden im Lauf der Woche live über die WWDC Webseite und die WWDC App gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben. Videos aller technischen Sessions werden am Ende des jeweiligen Tages bereit gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2015 findet vom 8. bis am 12. Juni 2015 statt

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird. Ab sofort können interessierte Entwickler Tickets für die Veranstaltung beantragen: Die Tickets werden anschliessend zufällig zugeteilt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verzichtet auf Großteil der Provisionen bei Apple TV-Streaming

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Es scheint dem Konzern also wirklich ernst zu sein mit dem neuen Streaming-Programm auf dem Apple TV. Laut neuesten Medienberichten soll Apple auf einen großen Teil (rund 50%) seiner Provision bei den Streaming-Diensten verzichten. So soll HBO erst dem Deal zugestimmt haben als Apple diese Forderung erfüllte. Demnach gehen nun nur noch 15 Prozent aller Einnahmen die über den Dienst HBO kommen an Apple und nicht mehr wie zuvor 30 Prozent. Dies dürfte klarstellen, welchem Druck Apple ausgeliefert ist, um in diesem Segment seinen Fuß in die Tür zu bekommen. Anbieter wie Netflix und Co. haben hier schon deutlich bessere Positionen erarbeiten können.

Apple will alle haben
Wenn man sich die Landschaft der US-TV-Sender genauer ansieht, gibt es ein paar große Fische, die Apple noch ködern muss, um sich eine wirklich gute Stellung anzueignen. Sender wie FOX oder auch die britische BBC sind für Apple sehr wichtig und man kann sich vorstellen, warum Apple hier die Provisionen weiter nach unten dreht. Wahrscheinlich werden die Provisionen bei vielen Anbietern so weit nach unten sinken und das könnte Apple und den Kunden zugutekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorbestellte Apple Watches könnten früher verschickt werden

Die Apple Watch kann man seit Freitag vorbestellen, aber lange dauerte es nicht und der geschätzte Versandtermin wurde zum Teil Monate in die Zukunft verlegt. Das hat einen Leser auf Mac Rumors beunruhigt und er hat eine E-Mail an Apple geschickt – und sogar eine Antwort bekommen.

Wer nicht gerade unter den ersten war, die den Apple Store nach Vorverkaufsstart der Apple Watch aufgesucht haben, muss nach Schätzung des Stores noch eine ganze Weile warten, bis die Apple Watch verschickt wird. Innerhalb weniger Stunden war das gesamte Inventar vorbestellt und die Lieferzeiten verlängerten sich entsprechend.

Bei Mac Rumors hat ein Leser deshalb eine E-Mail an Apple geschickt und noch einmal nachgehakt. Überraschenderweise bekam er sogar eine Antwort. Neben Tim Cook wurde die E-Mail auch von anderen Mitarbeitern wahrgenommen, die mit der Markteinführung zu tun haben. Demnach sollen auch diejenigen Apple Watches, die “im Juni” verschickt werden sollen, vermutlich schon früher den Weg zu ihrem neuen Besitzer antreten. Dies sei andererseits Absicht, denn mit großzügigen Versandterminen will man Enttäuschungen vermeiden.

Apple geht außerdem davon aus, dass es trotz der neuen Pläne wieder Schlangen vor Apple Stores geben wird, wenn die Apple Watch am 24. April in den Verkauf geht. Apple meint dazu, dass das Unternehmen nicht möchte, dass die Leute sinnlos am Apple Store anstehen, wenn es nichts gibt, was sie kaufen können. Daher kam die Idee mit der “online-exklusiven” Vorbestellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Worldwide Developers Conference WWDC 2015 beginnt am 8. Juni im Moscone West in San Francisco

WWDC 2015

WWDC 2015

CUPERTINO, Kalifornien – 14. April 2015 – Apple hat heute bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird, mit mehr Sessions, die für Entwickler gestreamt werden, als jemals zuvor. Auf der WWDC kommt die renommierte Entwickler-Gemeinde von Apple zusammen, um mehr über die Zukunft von iOS und OS X zu erfahren. Hier wird Ihnen dabei geholfen, weiterhin die innovativsten Apps der Welt zu entwickeln. Die WWDC bietet mehr als 100 technische Sessions, über 1.000 Apple-Ingenieure und Hands-On Labs, die die Entwickler dabei unterstützen neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren sowie die Apple Design Awards, die die besten Apps aus dem vergangenen Jahr präsentieren.

“Der App Store hat ein wirklich erstaunliches Ökosystem erschaffen, welches das Leben von Kunden für immer verändert und Millionen von Jobs auf der ganzen Welt ermöglicht”, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen.”

Entwickler können Tickets ab sofort bis Freitag, 17. April 10 a.m. PDT über die WWDC Webseite (developer.apple.com/wwdc/tickets) beantragen. Tickets werden per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben, ihren Status erfahren die Entwickler am Montag, 20. April 5.00 p.m. PDT. Zusätzlich werden bis zu 350 WWDC-Stipendien vergeben, die Studenten und Mitgliedern von teilnehmenden STEM-Organisationen auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen (developer.apple.com/wwdc/scholarships).

Das Angebot der WWDC 2015 umfasst:

• über 100 technische Sessions, die von Apple-Ingenieuren zu einer großen Auswahl an Inhalten zu den Themen Entwicklung sowie Anwendung und Integration der neuesten iOS- und OS X-Technologien präsentiert werden;

• die Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren in über 100 Hands-On-Labs und Veranstaltungen, um Entwicklern auf Code-Ebene Hilfestellung zu geben, einen Einblick in neueste Entwicklungstechniken zu bieten und Ratschläge zur Optimierung ihrer iOS- und OS X-Apps zu geben;

• die neuesten Innovationen, Features und Funktionen von iOS und OS X, und, wie man die Funktionalität, Leistung, Qualität und das Design einer App verbessert;

• die Möglichkeit tausende gleichgesinnter iOS- und OS X-Entwickler aus der ganzen Welt zu treffen – im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Länder vertreten;

• eine Serie von Zusammenkünften der Teilnehmer mit einem Fokus auf besondere Themen mit speziellen Gastrednern und Aktivitäten;

• die Teilnahme an inspirierenden Lunch-Time-Sessions mit führenden Köpfen und Multiplikatoren aus der Welt der Technik, Wissenschaft und Unterhaltung; und

• die Apple Design Awards, die iPhone-, iPad-, Apple Watch- und Mac-Apps auszeichnen, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen.

Ausgewählte Sessions der World Wide Developers Conference werden im Lauf der Woche live über die WWDC Webseite (developer.apple.com/wwdc/videos) und die WWDC App gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben. Videos aller technischen Sessions werden am Ende des jeweiligen Tages bereit gestellt.

Weitere Informationen und Updates sowie die Möglichkeit zur Beantragung eines Tickets findet man auf der Worldwide Developers Conference 2015 Webseite (developer.apple.com/wwdc).


The post Apple Worldwide Developers Conference WWDC 2015 beginnt am 8. Juni im Moscone West in San Francisco appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Entwicklerkonferenz WWDC 2015 vom 8. bis 12. Juni

WWDC-2015-Logo

Apple gab soeben den Termin seiner Worldwide Developer Conference WWDC 2015 bekannt.

Vom 8. bis 12. Juni dreht sich in San Francisco alles um iOS und OS X.  Auf der WWDC kommt die Entwickler-Gemeinde von Apple zusammen, um mehr über die Zukunft von iOS und OS X zu erfahren:


“Der App Store hat ein wirklich erstaunliches Ökosystem erschaffen, welches das Leben von Kunden für immer verändert und Millionen von Jobs auf der ganzen Welt ermöglicht”, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen.”

Entwickler können Tickets ab sofort bis Freitag, 17. April 10 a.m. PDT über die WWDC Webseite (developer.apple.com/wwdc/tickets) beantragen. Tickets werden per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben, ihren Status erfahren die Entwickler am Montag, 20. April 5.00 p.m. PDT.

Ausgewählte Sessions der World Wide Developers Conference werden im Lauf der Woche live über die WWDC Webseite (developer.apple.com/wwdc/videos) und die WWDC App gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben. Videos aller technischen Sessions werden am Ende des jeweiligen Tages bereit gestellt.

Man darf sich auf iOS 9 und OS X 10.11 freuen welches wir sicher zu Gesicht bekommen werden. Dazu dürfte Apple auch seinen neuen Musikstreaming Dienst vorstellen, welcher auf Beats Audio basieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Entwicklerkonferenz WWDC 2015 startet am 8. Juni

wwdc Apple hat den Termin für die diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC bekannt gegeben. Unter dem Motto “The Epicenter of Change” können vom 8. bis 12. Juni interessierte iOS- und Mac-Entwickler in San Francisco an mehr als 100 technischen Sessions teilnehmen und werden dabei von mehr als 1000 Apple-Ingenieuren unterstützt. Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hex Viewer Pro

Hex Viewer Pro ist ein Tool, um jede Art von Datei hex Inhalt und Hash-Werte anzuzeigen.

Hex Viewer Pro können können Sie auf erweiterte Informationen über jede Datei zugreifen: file owner, group Besitzer, Dateigröße, Erstellungsdatum, Änderungsdatum Datei.

Hex Viewer Pro kann auch zeigen, wie der Hash verdaut MD2, MD4, MD5, SHA1, SHA224, SHA256, SHA384 und SHA512

Hex Viewer Pro endlich gibt Ihnen einen vollständigen Hex-Dump der Datei.

WP-Appbox: Hex Viewer Pro (Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Termin für Entwicklerkonferenz WWDC 2015 bekannt

Apple hat heute den Termin der Worldwide Developers Conference 2015, kurz WWDC, bekannt gegeben. Die Entwicklerkonferenz findet vom 08. bis zum 12. Juni in San Francisco statt. Veranstaltungsort ist, wie in den Vorjahren, das Messezentrum Moscone West. Im Mittelpunkt der WWDC 2015 steht die Zukunft von OS X und iOS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: WWDC 2015 vom 08. bis 12. Juni

Per Pressemitteilung hat Apple am heutigen Nachmittag die diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt. Die alljährlich stattfindende Veranstaltung wird auch in diesem Jahr wieder im Moscone West in San Francisco ausgetragen. Wie bereits im vergangenen Jahr wird man Tickets nicht nach dem "First come, first serve"-Prinzip vergeben, sondern auch in diesem Jahr wieder verlosen. Interessierte Entwickler können sich ab sofort bis Freitag, 17. April 19.00 Uhr CET über die WWDC Webseite bewerben. Die kostenpflichtigen Tickets (1.599,- US-Dollar) werden dann per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben. Ob sie unter den Auserwählten sind, erfährt man dann am 20. April ab 24.00 Uhr CET. Zusätzlich werden 350 Stipendien vergeben, die Studenten auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen. Für alle, die nicht dabei sein können, hat Apple angekündigt, die Keynote per Live-Stream zu übertragen. Die Session-Videos werden dann wie gewohnt im Laufe der WWDC auf den Entwickler-Webseiten veröffentlicht.

Behält Apple seinen eingeschlagenen Jahreszyklus bei, werden wir wohl auch in diesem Jahr wieder erste Informationen zu iOS 9 und OS X 10.11 erhalten. Darüber hinaus wird nach wie vor über die Integration von Beats Music in die Musik-App unter iOS und in iTunes am Mac spekuliert. In der Pressemitteilung wird Apples Marketingchef Phil Schiller mit den Worten zitiert "Der App Store hat ein wirklich erstaunliches Ökosystem erschaffen, welches das Leben von Kunden für immer verändert und Millionen von Jobs auf der ganzen Welt ermöglicht. Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen."

Das Angebot der WWDC 2015 umfasst:

  • über 100 technische Sessions, die von Apple-Ingenieuren zu einer großen Auswahl an Inhalten zu den Themen Entwicklung sowie Anwendung und Integration der neuesten iOS- und OS X-Technologien präsentiert werden;
  • die Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren in über 100 Hands-On-Labs und Veranstaltungen, um Entwicklern auf Code-Ebene Hilfestellung zu geben, einen Einblick in neueste Entwicklungstechniken zu bieten und Ratschläge zur Optimierung ihrer iOS- und OS X-Apps zu geben;
  • die neuesten Innovationen, Features und Funktionen von iOS und OS X und, wie man die Funktionalität, Leistung, Qualität und das Design einer App verbessert;
  • die Möglichkeit tausende gleichgesinnter iOS- und OS X-Entwickler aus der ganzen Welt zu treffen - im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Länder vertreten;
  • eine neue Serie von Zusammenkünften der Teilnehmer mit einem Fokus auf besondere Themen mit speziellen Gastrednern und Aktivitäten;
  • die Teilnahme an inspirierenden Lunch-Time-Sessions mit führenden Köpfen und Multiplikatoren aus der Welt der Technik, Wissenschaft und Unterhaltung;
  • die Apple Design Awards, die iPhone-, iPad-, Apple Watch- und Mac-Apps auszeichnen, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen.

Weitere Informationen und Updates sowie die Möglichkeit zur Beantragung für ein Ticket findet man auf der Worldwide Developers Conference Webseite 2015.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. April (6 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 14:58 Uhr – Apple: WWDC angekündigt +++

Per Pressemitteilung hat Apple die diesjährige WWDC angekündigt. Diese wird vom 8. bis 12. Juni 2015 in San Francisco stattfinden. Tickets werden unter allen Bewerbern im Losverfahren verteilt. Auf der WWDC 2015 wird die Vorstellung von iOS 9 erwartet.

+++ 11:41 Uhr – Musik: Boney M.-Album nur 4,49 Euro +++

Das Musik-Album “Take the Heat Off Me” von Boney M. kostet aktuell nur 4,49 Euro (iTunes-Link) statt 8,99 Euro. Mit dabei sind die Titel “Daddy Cool” oder auch “Sunny”.

+++ 7:04 Uhr – Apple Watch: Auslieferung soll schneller als angegeben erfolgen +++

Ein enttäuschter Käufer der Apple Watch hat eine Mail an Apple gesendet und gefragt, warum der Versand so lange dauert. Wenige Stunden später bekam er eine Antwort von Apple. Dort gab ein Mitarbeiter des Executive-Teams an, dass der Versand in den meisten Fällen schneller erfolgen soll, als angegeben. Apple sei bei den Angaben der Lieferzeit sehr konservativ, um Enttäuschungen zu vermeiden.

+++ 7:01 Uhr – wiPowerband: Mehr Saft für die Apple Watch +++

Länger als einen Tag mit der Apple Watch unterwegs sein? Mit dem wiPowerband soll das kein Problem sein. Bis zum Juni soll der Zusatz-Akku für die Apple Watch einsatzbereit sein.

+++ 6:59 Uhr – Soundiiz: Mit Playlisten umziehen +++

Was macht man eigentlich, wenn man mit seinen Playlisten von einem Streaming-Anbieter zum nächsten wechselt? Normalerweise alle manuell neu einrichten – eine einfache Hilfe könnte Soundiiz sein, das diese Arbeiten automatisch erledigt.

+++ 6:58 Uhr – YouTube: Update mit neuem Look kommt +++

Wie die Kollegen von MacRumors herausgefunden haben, arbeitet YouTube momentan an einem Re-Design seiner iPhone-App. Die Änderungen sollen nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet werden und für einen flacheren Look der App sorgen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. April (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12“ MacBook mit 1,2GHz deutlich leistungsstärker als 1,1GHz Modell

Kurz vor dem offiziellen Verkaufsstart des neuen 12“ MacBook mit Retina Display am vergangenen Freitag (hier gibt es sogar 100 Euro Rabatt) tauchten im Internet die ersten Benchmark-Ergebnisse zu dem Gerät auf. Bei Geekbench zeigte sich das Einsteiger-Model mit dem 1,1GHz Prozessor. Dieser erreichte im Single-Core-Test 1924 Punkte und im Multi-Core-Test 4038 Punkte.

12macbook_1

1,1GHz vs 1,2GHz

Kurz nach dem Verkaufsstart der Geräte tauchen die ersten Geekbench-Testergebnisse für das 1,2GHz Modell auf. Auf den ersten Blick ist dieses Modell trotz des kleinen GHz-Sprungs deutlich leistungsstärker als das Einsteiger-Modell.

So erreicht das 12“ MacBook mit 1,2GHz Prozessor, im 64-Bit Geekbench-Test 2593 Punkte (Single-Core) bzw. 5318 Punkte (Multi-Core). Damit liegt das 1,2GHz Modell des 12“ MacBook ungefähr auf dem Leistungsniveau des 2014er MacBook Air. Gleichzeitig verbraucht das Gerät jedoch deutlich weniger Strom.

12macbook_12_geek

Neben dem 1,1GHz und 1,2GHz Modell bietet Apple noch die Option auf ein 1,3GHz Modell an. Dieses hat sich bislang jedoch nicht in den Geekbench-Ergebnissen gezeigt. Kunden, die sich aktuelle für ein 12“ MacBook entscheiden und dieses online bestellen, müssen mit einer Lieferzeit von 4 bis 6 Wochen rechnen. In den Apple Retail Stores sind diese nahezu nicht zu finden. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Worldwide Developers Conference: 8. – 12. Juni 2015

wdc15_grossApple hat heute bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird, mit mehr Sessions, die für Entwickler gestreamt werden, als jemals zuvor. Auf der WWDC kommt die renommierte Entwickler-Gemeinde von Apple zusammen, um mehr über die Zukunft von iOS und OS X zu erfahren. Hier wird Ihnen dabei geholfen, weiterhin die innovativsten Apps der Welt zu entwickeln. Die WWDC bietet mehr als 100 technische Sessions, über 1.000 Apple-Ingenieure und Hands-On Labs, die die Entwickler dabei unterstützen neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren sowie die Apple Design Awards, die die besten Apps aus dem vergangenen Jahr präsentieren. Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple:
“Der App Store hat ein wirklich erstaunliches Ökosystem erschaffen, welches das Leben von Kunden für immer verändert und Millionen von Jobs auf der ganzen Welt ermöglicht. Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen.”
Entwickler können Tickets ab sofort bis Freitag, 17. April 10 a.m. PDT über die WWDC Webseite (developer.apple.com/wwdc/tickets) beantragen. Tickets werden per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben, ihren Status erfahren die Entwickler am Montag, 20. April 5.00 p.m. PDT. Zusätzlich werden bis zu 350 WWDC-Stipendien vergeben, die Studenten und Mitgliedern von teilnehmenden STEM-Organisationen auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen (developer.apple.com/wwdc/scholarships). Das Angebot der WWDC 2015 umfasst:
• über 100 technische Sessions, die von Apple-Ingenieuren zu einer grossen Auswahl an Inhalten zu den Themen Entwicklung sowie Anwendung und Integration der neuesten iOS- und OS X-Technologien präsentiert werden;
• die Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren in über 100 Hands-On-Labs und Veranstaltungen, um Entwicklern auf Code-Ebene Hilfestellung zu geben, einen Einblick in neueste Entwicklungstechniken zu bieten und Ratschläge zur Optimierung ihrer iOS- und OS X-Apps zu geben;
• die neuesten Innovationen, Features und Funktionen von iOS und OS X, und, wie man die Funktionalität, Leistung, Qualität und das Design einer App verbessert;
• die Möglichkeit tausende gleichgesinnter iOS- und OS X-Entwickler aus der ganzen Welt zu treffen – im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Länder vertreten;
• eine Serie von Zusammenkünften der Teilnehmer mit einem Fokus auf besondere Themen mit speziellen Gastrednern und Aktivitäten;
• die Teilnahme an inspirierenden Lunch-Time-Sessions mit führenden Köpfen und Multiplikatoren aus der Welt der Technik, Wissenschaft und Unterhaltung; und
• die Apple Design Awards, die iPhone-, iPad-, Apple Watch- und Mac-Apps auszeichnen, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen. Ausgewählte Sessions der World Wide Developers Conference werden im Lauf der Woche live über die WWDC Webseite (developer.apple.com/wwdc/videos) und die WWDC App gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben. Videos aller technischen Sessions werden am Ende des jeweiligen Tages bereit gestellt. Weitere Informationen und Updates sowie die Möglichkeit zur Beantragung eines Tickets findet man auf der Worldwide Developers Conference 2015 Webseite (developer.apple.com/wwdc). Original article: Apple Worldwide Developers Conference: 8. – 12. Juni 2015
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt WWDC 2015 an – Infos, Termin, Tickets

Apple veranstaltet die Entwickler-Messe WWDC auch in diesem Jahr im Juni in San Francisco.

Als Start-Termin hat Cupertino den 8. Juni für die zu erwartende Keynote auserkoren. Wir erwarten auf dem Event Informationen zu iOS 9 und zu OS X 10.11. Zudem dürfte Apple die Integration von Beats in iTunes präsentieren. Der Verkauf der Tickets beginnt am 17. April um 19 Uhr MEZ. Studenten haben die Möglichkeit, sich mit Projekten für einen Gratis-Zugang zur WWDC zu bewerben. Über 100 Sessions mit rund 1000 Apple-Ingenieuren stehen an. Am 12. Juni endet die WWDC dann wieder.

WWDC 2015

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt WWDC (und erste iOS 9 – Beta ?) für den 8. Juni an

So eben hat Apple den Termin für die diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC bekannt gegeben. Die Veranstaltung findet am 8. Juni im Moscone West in San Francisco statt. Die Schwerpunkte der Veranstaltung werden auf iOS 9 liegen, von welchem am Eröffnungstag für gewöhnlich die erste Beta veröffentlicht wird, und vermutlich auch auf einer neuen Firmware für den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berzerker Botz: eintöniger Shooter zum kleinen Preis

Mit Berzerker Botz (AppStore) ist letzte Woche ein kleiner Retro-Shooter neu im AppStore erschienen, den ihr für 0,99€ laden könnt. In der Universal-App zieht ihr in einem kargen, unterirdischen Labyrinth gegen riesige Roboter in den Kampf.
Berzerker Botz iPhone
Während im ersten Raum nur einer der riesigen, aber leider nicht gerade vom KI-Gott gesegneten Gegner auf euch warten, werden es von Raum zu Raum mehr – und sie werden gefährlicher. Über ein Steuerkreuz links unten sowie Wischer zum Zielen bewegt ihr euch durch die Gänge und bringt euch in Stellung, um dann per Tap zu feuern.
Berzerker Botz iPhone
Getötete Feinde lassen Kapseln fallen, die ihr einsammeln solltet. Mit ihnen könnt ihr eure Waffe nachladen, eure Lebensenergie per Abwärtswischer heilen sowie per Aufwärtswischer Granaten schmeißen.
Berzerker Botz iPad
Werden die Feinde in einem Raum zu übermächtig und ihr sterbt, geht es in im ersten Raum wieder los. Das macht die ganze Sache recht eintönig und repetitiv. Positiv sind aber immerhin der MFI-Controller-Support und die IAP-Freiheit aufgefallen. Insgesamt wäre mehr möglich gewesen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 10 bislang nützlichsten Apps für die Apple Watch

Apple kümmert sich selbstverständlich selbst um die Umsetzung von iOS-Apps für seine Apple Watch. Darunter fallen unter anderem Apps wie iMessage, der Kalender und Passbook. Allerdings haben auch viele Drittanbieter von Apps bereits vor dem Vorverkaufsstart von Apples Smartwatch ihre Apps für die Apple Watch weiterentwickelt. Wir haben die zehn bislang nützlichsten Apps für die Apple Watch zusammengestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt WWDC 2015 für 8. bis 12. Juni an

Wie gewohnt wird Apple die Entwickler-Messe WWDC im Juni in San Francisco veranstalten. Als Termin hat man jetzt die Woche vom 8. bis 12. Juni bekannt geben, wobei am Montag wohl wieder mit einer Keynote zu rechnen ist. Auf dieser stellt Apple voraussichtlich erste Details zu iOS 9 und OS X 10.11 vor . Darüber hinaus werden auch weitergehende Information zu nativen Apps für die Apple Watch erwa...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12" MacBook unterstützt Festplattenmodus über USB

12" MacBook unterstützt Festplattenmodus über USB

Das auf eine USB-C-Schnittstelle beschränkte Retina-MacBook beherrscht den "Target Disk Mode", wie Apple inzwischen bestätigt hat. Um diesen zu verwenden, müssen Nutzer aber ein weiteres Kabel kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt WWDC 2015 für 08. Juni an

Die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz WWDC beginnt am 08. Juni und endet am 12. Juni 2015. Dies gab Apple soeben per Pressemitteilung bekannt. Wie im Vorjahr werden auch dieses Mal die Tickets für die Teilnahme verlost.

Interessierte Entwickler können sich bis Freitag, 17. April um 19 Uhr für die 1600 Dollar teuren Eintrittskarten bewerben. Dann wird Apple über ein Losverfahren die Teilnehmer auswählen und am 20. April bekanntgeben. Zudem erhalten 350 Studenten die Möglichkeit, kostenfrei in das Moscone Center nach San Francisco zu gehen.

Generell wird erwartet, dass Apple dieses Jahr weit weniger auf die mobilen Betriebssysteme eingehen wird, als auf den letzten Events. iOS 9 soll lediglich die Stabilität und Zuverlässigkeit der Software wieder auf ein altbekanntes Level hieven und neben Kartenupdates (InDoor-Navigation oder Bus- und Bahn-Einbindung) allenfalls noch wenige andere Neuerungen erhalten. Vielmehr steht Apples Musik-Streaming-Service und vielleicht auch der spekulierte Fernseh-Dienst im Mittelpunkt der Juni-Keynote. Möglicherweise wird sich der Konzern dann auch endlich den Apple TV vornehmen.

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird, mit mehr Sessions, die für Entwickler gestreamt werden, als jemals zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lava Faceless Bracelet Watch

Gadget-Tipp: Lava Faceless Bracelet Watch ab 8.30 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Schicke Armbanduhr, die die Uhrzeit nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Diese Variante aus Metall wirkt deutlich hochwertiger als die geringfügig günstigeren Platik-Uhren.

Ich habe eine für den Urlaub zugelegt. Sehr gut!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

WeatherPro: Wetter-App für den Mac veröffentlicht

Endlich. WeatherPro steht jetzt auch als Mac-App zum Kauf bereit.

WeatherPro Mac

Erst gestern haben wir über MeteoEarth berichtet, das ab sofort als Freemium-Version erhältlich ist. Im Gegensatz dazu hat die MeteoGroup Weather Pro für den Mac (Mac Store-Link) als 2,99 Euro teure Bezahl-Version veröffentlicht, in dem ihr ein Premium-Abonement abschließen oder ein aus MeteoEarth oder WeatherPro bestehendes verwenden könnt.

Wie auch schon aus der App für iPhone und iPad bekannt, bietet auch WeatherPro für den Mac eine 7-Tage-Vorhersage in einem übersichtlichen Layout, aufgeschlüsselt in 3-stündliche Daten-Intervalle. Mit Informationen wie die Temperatur, Wind, Luftdruck, Regen, Sonnenstunden, gefühlte Temperatur und dem UV-Index gibt es für Wetter-Junkies alle wichtigen Daten auf einen Blick.

Des Weiteren könnt ihr in der Mac-Version auch eine Langzeit-Prognose einsehen, auch haben die Entwickler zwei Widgets integriert. In der Heute-Ansicht wird eine 3-Tage-Vorhersage angezeigt, in der Menü-Leiste werden aktuelle Daten und eine Kurzfristprognose dargestellt. Die 2,99 Euro teure Mac-App WeatherPro beinhaltet keine Werbung.

Premium-Dienst kann in allen Apps verwendet werden

Optional könnt ihr per In-App-Kauf den Premium-Dienst aktivieren, der eine stündliche Vorhersage für 14 Tage im Voraus bietet und zusätzliche Layer für die Karten-Vorschau freischaltet. Satelliten-, Luftdruck-, Wolkenbilder und Niederschlagsprognosen werden detailliert dargestellt, auch sind Blitz-Animationen und der Niederschlagsart-Radar freigeschaltet.

WeatherPro für den Mac schaut gut aus, kann in einer kompakten Ansicht verwendet werden, verfügt über ein Widget und zeigt das Wetter für mehr als zwei Millionen Orte weltweit an. Auch wenn in unserem Vergleichstest Wetter Online etwas besser abgeschnitten hat als WeatherPro, bin ich der Wetter-App immer noch treu geblieben.

Der Artikel WeatherPro: Wetter-App für den Mac veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei “unbequeme Wahrheiten” zur Apple Watch

display-zwieMike Rundles Blog-Beitrag “Inconvenient Truths About The Apple Watch” schlägt derzeit große Wellen in den sozialen Netzen. Der Interface-Designer, dessen Arbeiten ihr vielleicht durch die Filters-Applikation kennen dürftet, hat seine Kritik nach der ersten Begegnung mit Apples Armbanduhr zu Papier gebracht und geht nicht gerade zimperlich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker 7fach-USB-Hub – neu und praktisch

Jetzt haben wir einen Zubehör-Tipp für Euch: Der neue Anker 7-Port Alu Hub ist höchst praktisch im Alltagseinsatz.

An USB-Steckplätzen herrscht am Mac generell Mangel – nicht nur beim beinahe Anschluss-losen neuen MacBook. Auch die drei Plätze eines klassischen MacBook Pro sind blitzschnell belegt – bei uns zum Beispiel mit dem Datenanschluss des Cinema Display, einem Drucker und einer Kabel-Mouse, nachdem die Magic Mouse seit Yosemite bei uns partout nicht mehr flüssig läuft. Wenn dann auch noch ein DVB-T-Stick, ein SD-Kartenleser oder eine externe Festplatte dazukommen, müsst Ihr schon umstöpseln.

Anker USB-Hub

Der neue USB-3.0-Hub von Anker behebt diesen Notstand – mit satten sieben Steckplätzen, 3A-Netzteil und integriertem 40 cm langen Kabel solltet Ihr gut durch den Arbeitstag kommen. USB 3.0, das bedeutet in diesem Fall: Die angeschlossenen Geräte laufen so schnell, als wären sie direkt am Mac angesteckt. Mit seinem Unibody-Gehäuse aus Alu passt der Anker Unibody USB-Hub 35,99 Euro kostet, perfekt zu einem MacBook. Und der Abstand der Steckplätze ist auch für etwas breiteres Zubehör wie einen USB-Stick groß genug.

Anker 7-Port Hub bei Amazon anschauen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schätzung: Fast eine Million Vorbestellungen für die Apple Watch alleine in den USA

Apple hat am Freitag mit dem Vorverkauf der Apple Watch begonnen – dem ersten gänzlich neuen Produkt seit fünf Jahren. Von vielen werden nun heiß die ersten Verkaufszahlen erwartet, da die Meinungen zur Apple Watch selbst unter Apple-Fans weit auseinandergehen. Die Marktbeobachter von Slice Intelligence berichten nun, dass Apple alleine am 10. April in den USA 957.000 Vorbestellungen für die Apple Watch...

Schätzung: Fast eine Million Vorbestellungen für die Apple Watch alleine in den USA
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The DOCK: Stylische Apple Watch Ladestation von Native Union

Die Experten in Sachen Design aus dem Hause Native Union, haben jüngst mit “The DOCK” eine ziemlich schicke Ladestation für die Apple Watch vorgestellt. Das Dock kann ab sofort vorbestellt werden und die ersten Auslieferungen sollen im August erfolgen.

Native Union Dock

The Dock ist ein bodenständiges Lade-Dock für die Apple Watch, welches die Uhr vor Kratzern und Beschädigungen bewahrt. Dank der universellen Kompatibilität, bietet das Dock ein Plätzchen für alle drei Apple Watch Modelle inklusive der gesamten breiten Armband-Palette. Die Aufnahme an sich besteht aus einer beschwerten Silikon-Struktur. Um die neue Apple Watch in ihrerer wahren Schönheit aus sämtlichen Blickwinkeln betrachten zu können rotiert der Aluminium Arm, bei Bedarf, gemächlich. Das Dock kann vertikal aber auch horizontal genutzt werden und passt sich dem Hersteller zufolge perfekt dem heimischen Schreibtisch oder Schlafzimmerschränkchen an. Auf Schrauben hat der Native Union komplett verzichtet, zudem wird lediglich auf zwei miteinander verbundene Komponenten gesetzt. Das für den Ladevorgang benötigte magnetische Ladekabel, wird fest im Dock integriert und ist somit auch nicht sichtbar oder liegt störend herum.

native-union-2

Der Vorteil bei dem Dock ist, dass die Apple Watch weiterhin genutzt werden kann. Schließlich soll es stabil genug sein und den Nutzer, trotz Ladevorgang, nicht einschränken. The Dock soll zunächst in der Farbe Graphit erhältlich sein und kostet zurzeit 49,99 US Dollar. Die Vorbestellungen kann man direkt über die Herstellerwebsite vornehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter-App MeteoEarth künftig kostenlos

iconDie Meteogroup verschenkt die in separaten Versionen für iPad und das iPhone erhältliche Wettervisualisierungs-App „MeteoEarth“ fortan und setzt auf eine Refinanzierung durch Werbeeinblendungen. Bei Bestandskunden stößt dieser Strategiewechsel allerdings auf wenig Freude. Wer die App in der Vergangenheit bereits gekauft hat, kann die Anzeige von Werbebannern zwar in den Einstellungen deaktivieren, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Manager: Apple Watch vielleicht doch früher

Apple Watch

Neubesteller sollen Apples erste Computeruhr mittlerweile erst im Juni erhalten. Gegenüber einem Kunden sagte ein Mitglied des Apple-Managements, dass sich das noch ändern könne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 führt neue Musik-App ein

Apple und Beats

Die erste Beta von iOS 8.4 enthält eine "frühe Vorschau" auf die neue Musik-App, die Apple für iPhone wie iPad weitreichend überarbeitet hat. Audiobücher sind künftig in iBooks untergebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sharp hat 4K-Display mit 806 ppi in Entwicklung

Sharp Logo

Der Elektronikriese Sharp hat einen Display-Prototypen vorgestellt, welcher auf 5.5 Zoll Diagonale eine volle 4K-Auflösung und damit 806 Pixel pro Zoll erreicht.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lokin: Kostenloser Zug-Chat jetzt auch für über 4000 Regionalzüge

Der Zug-Chat Lokin ist ab sofort auch in allen Regionalzügen der Deutschen Bahn verfügbar.

Lokin

Die aus dem Hause Axel Springer stammende Applikation Lokin (App Store-Link) hat nachgerüstet und bietet den Zug-Chat jetzt auch in über 4000 Regionalzügen an. Lokin ist eine 17,2 MB große App für das iPhone und soll Reisende verbinden.

Mit Lokin könnt ihr euch mit anderen Bahnreisenden austauschen, chatten und von nützlichen Zusatzinformationen profitieren. Zuerst sucht ihr euren Zug und könnt dann entweder im öffentlichen Zug-Chat mit Reisenden quatschen, zudem ist aber auch eine private Konversation möglich. Wozu sich Lokin eignet? Zum Beispiel um am Zielbahnhof ein gemeinsames Taxi zu nehmen, eine nette Unterhaltung zu finden oder einfach nur etwas Zeit zu überbrücken.

Was bisher nur im ICE und IC möglich war, funktioniert jetzt auch in den Regionalzügen der Deutschen Bahn. Hier ist die Frequenz sicherlich deutlich höher und die Fahrtzeit kürzer, dennoch kann sich ein schneller Chat lohnen. Neben den Chats gibt es übrigens noch Nachrichten von “DIE WELT” eingeblendet, auch Echtzeit-Daten zu Verspätungen und Co. können innerhalb von Lokin abgelesen werden.

Weiterhin könnt ihr an großen Bahnhöfen alle Geschäfte und Restaurants einsehen. Diese werden mit Öffnungszeiten, Bezahlmöglichkeiten und der Lage im Bahnhof gelistet. Die Idee hinter Lokin gefällt mir richtig gut, allerdings wird die App auch genutzt, um Werbung für die Deutsche Bahn zu machen. Kleine Werbebanner am unteren Rand und großflächige Werbung für die BahnCard tauchen immer wieder auf.

Wie der Einsatz im Zug aussieht, verdeutlicht das folgende Video (YouTube-Link). Habt ihr den Zug-Chat schon einmal ausprobiert? Wie waren eure Erfahrungen?

Lokin im Video

Der Artikel Lokin: Kostenloser Zug-Chat jetzt auch für über 4000 Regionalzüge erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abnehmen mit Fitness PRO: Trainingspläne mit kurzen High Intensity Workouts, die man jeden Tag zu Hause machen kann

Die einzige Fitness App im App Store speziell zum Abnehmen kreiert. Dieses verfeinerte Konzept von 7-Minuten Trainingseinheiten wird dich mit Fitness zu deinem Ziel führen!

SMARTES TRAININGSPROGRAMM
- 4 Wochen, 1 Trainingseinheit pro Tag, etwa 10 Minuten pro Training;
- selbst-eingestellter Trainingsplan für jede Woche: verhindert, dass dein Körper sich an die Belastung gewöhnt;
- abwechselnd niedrig- und hochintensive Trainingseinheiten: erlaubt dir, dich zu erholen und wieder Kraft aufzubauen;
- schrittweise Steigerung des Trainingspensums, Entspannungsphasen und Übungsablauf variieren: erziele Spitzenresultate in weniger Zeit;
- 3 Trainingsniveaus: passend für jede Person;
- man braucht sich um Nichts zu kümmern: einfach den Plan befolgen.

EINFACHE TRAININGSMETHODE
- vollständige Video-, Audio-Anleitung für jede der 74 Übungen;
- Atmungsanweisungen: Audio & Visualisierung einer jeden Übung;
- Querformat & Hochformat;
- leichter Zugriff auf deine Musik, Podcasts und Hörbücher direkt von der App.

KONTROLLIERE DEINEN ERFOLG
- Kalorienverbrauch aufsummieren;
- Gewichtsverlauf aufzeichnen;
- Grafiken für Kalorien/Gewicht/ Trainingsfortschritt;
- Kalender um informiert zu bleiben;
- Leistungen um motiviert zu bleiben.

AUSSERDEM
- einfaches Teilen mit Facebook & Twitter;
- einfache Integration mit Fitness Netzwerken: Fitbit, MapMyFitness;
- Apple Health App synchron;
- keine Geräte, du kannst jederzeit an jedem Ort trainieren;
- einmaliges Hochladen des Inhalts: nicht notwendig, für dein Training online zu sein.

WP-Appbox: Abnehmen mit Fitness PRO: Trainingspläne mit kurzen High Intensity Workouts, die man jeden Tag zu Hause machen kann (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Fotosoftware darktable in neuer Version

Die kostenlose Fotosoftware darktable ist in der Version 1.6.4 (32 MB,mehrsprachig) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Beats Solo2 Wireless Kopfhörer: Alle drei neuen Farben

Während sich die Augen in den letzten Tagen gespannt auf den Vorverkauf der Apple Watch gerichtet haben, hat Apple nicht nur nur das neue MacBook, sondern auch still und heimlich die Beats Solo2 Wireless Kopfhörer in 3 neuen Farben veröffentlicht. Gold, Silber und Space Gray scheinen in letzter Zeit die Lieblingsfarben des kalifornischen Unternehmens zu sein, denn zum iPhone haben auch das iPad, das neue MacBook und auch die Apple Watch (mehr oder weniger) diese Farbenkombinationen erhalten. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauf, Lara, Lauf: Endless-Runner “Lara Croft: Relic Run” von Square Enix im Soft-Launch

Ihr träumt von einem neuen Spiel mit Videospiele-“Sexbombe” Lara Croft? Dieser Wunsch dürfte in Kürze in Erfüllung gehen, denn Square Enix hat Lara Croft: Relic Run kürzlich im niederländischen AppStore in den Soft-Launch geschickt.

Die Universal-App ist ein dreispuriger Endless-Runner im Stil des legendären Temple Run (AppStore), allerdings nichts mit einem unbekannten Abenteurer, sondern mit Lara Croft höchstpersönlich. Anspielen konnten wir den Titel aktuell leider noch nicht, aber die Screenshots versprechen ein abwechslungsreichen Action-Runner mit waghalsigen Sprüngen, rasanten Motorradfahrten, riesigen Dinosauriern und mehr.

Wann Lara Croft: Relic Run weltweit zum kostenlosen Download bereitstehen wird, ist noch nicht bekannt. Wir werden euch aber natürlich informieren, sobald wir weitere Infos erhalten oder es soweit ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist Euer Mail-Account sicher? Jetzt mit Passrock testen

Im Internet sind Eure Daten nicht sicher. Passrock benachrichtigt Euch, wenn Daten gestohlen wurden.

Der Dienst durchsucht automatisch einschlägige Foren auf gehackte Daten. Sobald dort irgendwo Eure Daten auftauchen, werdet Ihr automatisch darüber benachrichtigt. In der Infopost steht dann, welche Daten, wo, wann und wie gestohlen wurden. Dann könnt Ihr alle nötigen Schritte einleiten, um die Passwörter zu ändern oder Kreditkarten sperren zu lassen.

Passrock Bild1

Passrock Bild2

Ihr könnt jederzeit hier einen kostenlosen Check machen, ob bereits private Daten von Euch gehackt wurden. Bis zu drei Email-Adressen lassen sich so in Echtzeit überwachen. 2 Jahre Premium-Mitgliedschaft kosten normalerweise 120 Dollar (113 Euro). Aktuell könnt Ihr jedoch 79 Prozent sparen und schon für nur 24,99 Dollar (23,50 Euro) zuschlagen.

hier gelangt Ihr zum Angebot

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (14.4.)

Heute ist Dienstag, der 14. April. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

DRAKERIDER Chains Transcendent DRAKERIDER Chains Transcendent
Keine Bewertungen
13,99 € 11,99 € (iPhone, 718 MB)
From Cheese From Cheese
(84)
1,99 € Gratis (uni, 63 MB)
AXL: Full Boost
(16)
1,99 € Gratis (iPhone, 46 MB)
Ballerburg Ballerburg
(89)
1,99 € 0,99 € (uni, 4.2 MB)
Durak for iPad Durak for iPad
(20)
6,99 € 0,99 € (iPad, 29 MB)

CRYSTAL DEFENDERS CRYSTAL DEFENDERS
(238)
7,99 € 6,99 € (iPhone, 65 MB)

CRYSTAL DEFENDERS for iPad CRYSTAL DEFENDERS for iPad
(42)
7,99 € 6,99 € (iPad, 76 MB)

SONG SUMMONER: The Unsung Heroes – Encore
(71)
9,99 € 8,99 € (iPhone, 260 MB)

Hills and Rivers Remain Hills and Rivers Remain
(25)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 101 MB)

Buff Knight - RPG Runner Buff Knight - RPG Runner
(21)
0,99 € Gratis (uni, 34 MB)

Final Fury Pro Final Fury Pro
(167)
0,99 € Gratis (uni, 144 MB)

Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run Teenage Mutant Ninja Turtles - Rooftop Run
(613)
3,99 € 2,99 € (uni, 64 MB)

Mechanic Panic Mechanic Panic
(32)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 8.4 MB)

The Story of a World The Story of a World
(6)
0,99 € Gratis (uni, 37 MB)

Schach - Social Chess Schach - Social Chess
(964)
2,99 € 0,99 € (uni, 33 MB)

Gridrunner Gridrunner
(18)
0,99 € Gratis (uni, 4.8 MB)

Battle Riders - Car Combat Racing Battle Riders - Car Combat Racing
(19)
1,99 € 0,99 € (uni, 310 MB)

The Firm The Firm
(77)
1,99 € 0,99 € (uni, 56 MB)

Warhammer 40,000: Carnage
(127)
6,99 € (uni, 89 MB)

Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(65)
1,99 € Gratis (uni, 25 MB)

Sentinels of the Multiverse Sentinels of the Multiverse
(5)
9,99 € 7,99 € (iPad, 319 MB)

Petites Choses Petites Choses
(30)
1,99 € Gratis (uni, 22 MB)

Dungeon Crawlers Dungeon Crawlers
(62)
4,99 € 2,99 € (uni, 237 MB)

Twisty Hollow Twisty Hollow
(60)
2,99 € Gratis (uni, 91 MB)

CHAOS RINGS Ω CHAOS RINGS Ω
(96)
7,99 € 6,99 € (iPhone, 793 MB)

CHAOS RINGS Ω for iPad CHAOS RINGS Ω for iPad
(34)
9,99 € 8,99 € (iPad, 793 MB)

(Autor: Stefan)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und IBM starten neue Gesundheitsplattform

Apple möchte den Gesundheitsmarkt erobern. Die in iOS 8 integrierten Schnittstellen HealthKit und ResearchKit und die dazugehörigen Apps zeigen Apples Weg Richtung Gesundheitswesen und Krankenkassen; die Apple Watch inklusive der eingebauten Fitness- und Gesundheitssensoren ist der nächste konsequente Schritt. Dazu passend verkündete IBM jetzt zusammen mit Geschäftspartner Apple den Start der W...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.4.)

Am heutigen Dienstag, 14. April, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ... TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ...
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPad, 111 MB)

Workflow: Powerful Automation Made Simple
(261)
4,99 € 2,99 € (uni, 29 MB)

2Do 2Do
(3387)
14,99 € 9,99 € (uni, 35 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(68)
1,99 € 0,99 € (uni, 5.7 MB)

Screeny - Delete Screenshots Easily Screeny - Delete Screenshots Easily
(15)
0,99 € Gratis (uni, 6 MB)

Frischluft - Wetter nach Maß Frischluft - Wetter nach Maß
(20)
3,99 € Gratis (iPhone, 52 MB)

Rauchfrei Pro Rauchfrei Pro
(3529)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 30 MB)

Symbols — special text characters for the iPhone & iPad Symbols — special text characters for the iPhone & iPad
(20)
2,99 € 0,99 € (uni, 0.8 MB)

Appstatics: Track iPhone, iPad & Mac App Rankings
(27)
6,99 € 1,99 € (iPhone, 9.7 MB)

Foto/Video

#Photos (Photo Viewer/Manager/Editor) #Photos (Photo Viewer/Manager/Editor)
(25)
1,99 € Gratis (uni, 25 MB)

HOPE Poster Photo Filter HOPE Poster Photo Filter
(103)
1,99 € Gratis (uni, 13 MB)

Gramory Gramory
(14)
2,99 € Gratis (iPhone, 5.2 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 1,99 € (uni, 9.1 MB)

picTrove Pro - image search across multiple services picTrove Pro - image search across multiple services
(81)
9,99 € 3,99 € (uni, 7 MB)

Musik

Cubasis Cubasis
(143)
49,99 € 29,99 € (iPad, 339 MB)

LoopMash LoopMash
(31)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 25 MB)

iGrand Piano for iPad iGrand Piano for iPad
(20)
19,99 € 9,99 € (iPad, 520 MB)

ToneStack ToneStack
(13)
9,99 € 4,99 € (uni, 233 MB)

Cotracks Cotracks
(7)
6,99 € 4,99 € (iPad, 30 MB)

Kinder

Garfield Garfield's Escape
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 48 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacTrade erhöht Apple Studentenrabatt auf 8 Prozent

Gute Nachrichten für alle Schüler, Studenten und Lehrer, die kurz davor stehen, sich einen neuen Mac anzuschaffen. Der Online-Händler MacTrade erhöht den Apple Studentenrabatt, so dass ihr zeitlich begrenzt bis zum 23. Mai 2015 nicht 5 Prozent sondern 8 Prozent Rabatt erhalten. Die Aktion gilt ausschliesslich für EDU berechtigte Personen (Studenten, Schüler über 18 Jahre, Lehrer). Ein Nachweis ist erforderlich. Der Mac mini ist von der Aktion ausgeschlossen. Dafür könnt ihr den Apple Studentenrabatt bei MacTrade mit anderen Rabattaktionen (MacTrade Gutschein, 0 Prozent Finanzierung) kombinieren.

mactrade_Studentenrabatt_8proz

Aktuelle MacTrade Gutscheine

  • 150 Euro Rabatt aufs MacBook Pro: MBPRORET-SPEC003-150
  • 125 Euro Rabatt aufs MacBook Air: MBAIR-SPEC003-125
  • 100 Euro Rabatt aufs 12“ MacBook: MACBOOK12-100

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Oben genannten Gutschein eingeben
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das Mactrade System zieht die den Rabatt direkt ab

Apple Studentenrabatt und 0 Prozent Finanzierung

Wie eingangs erwähnt, können Studenten nicht nur den oben genannten MacTrade Gutscheincode nutzen, sondern zusätzlich von dem erhöhten Studentenrabatt profitieren. Zeitlich befristet gibt es 8 Prozent Studentenrabatt (statt 5 Prozent). Darüberhinaus und das gilt nicht nur für Studenten, können Käufer eines Macs die 0 Prozent Finanzierung in Anspruch nehmen und so die Kosten verteilen.

Hier geht es zum Apple Studentenrabatt bei Mactrade

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.4-Beta für Entwickler

Keine Woche ist iOS 8.3 für alle verfügbar, da schiebt Apple schon die erste Beta-Version von iOS 8.4 nach. Damit Entwickler noch mehr zum Testen haben, gibt es außerdem eine Beta-Version von Xcode 6.4. Die größte Neuerung in iOS 8.4 ist die neue Musik-App.

Ab sofort können sich Entwickler die erste Beta-Version von iOS 8.4 und Xcode 6.4 im Entwickler-Bereich bei Apple herunterladen. iOS 8.4 Beta 1 hat die Build-Nummer 12H4074d und kommt vor allem mit einer überarbeiteten Musik-App. Diese wurde in Optik und Funktion ein bisschen mehr an iTunes 12 angepasst und bietet beispielsweise eine Playlist von kürzlich hinzugefügten Titeln.

Apple verspricht, dass das Stöbern durch die eigene Musik-Sammlung mit iOS 8.4 einfacher wird. Playlists können mit einem eigenen Bild und einer Beschreibung versehen werden. Die Wiedergabe eines Albums kann direkt in der Auflistung der Alben gestartet werden. Ebenfalls neu ist der Mini-Player, mit dem es möglich ist, die Wiedergabe zu beeinflussen, während man nach neuer Musik sucht. Des Weiteren wurde die Seite “Sie hören” überarbeitet, wo man nun auch AirPlay-Einstellungen vornehmen kann. Aus iTunes bekannt ist ein Feature, das die nächsten Lieder anzeigt und organisiert, die gespielt werden sollen. Auch hier kann man eingreifen.

Da es sich um eine Vorabversion von iOS 8.4 handelt, sollten sich testende Entwickler darüber im Klaren sein, dass es noch Fehler geben kann. In den Release-Notes gibt Apple eine Reihe von Bugs an, die als bekannt gelten und noch behoben werden müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.4.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 14. April, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

File List Export File List Export
(14)
3,99 € 1,99 € (11 MB)

Unclutter Unclutter
(39)
4,99 € 1,99 € (2.2 MB)

Yoink Yoink
(190)
4,99 € 3,99 € (1.9 MB)

2Do 2Do
(191)
49,99 € 34,99 € (11 MB)

BarcodePro BarcodePro
(6)
17,99 € 8,99 € (2.7 MB)

Backup Guru LE Backup Guru LE
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (1.7 MB)

Get Plain Text Get Plain Text
(14)
2,99 € Gratis (uni, 1.4 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(41)
7,99 € 6,99 € (3.4 MB)

WiFi Scanner WiFi Scanner
(64)
6,99 € 4,99 € (7.3 MB)

Spiele

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(19)
44,99 € 14,99 € (6397 MB)

F1 2012™ F1 2012™
(103)
29,99 € 9,99 € (8169 MB)

SudokuMM SudokuMM
(5)
2,99 € Gratis (2.7 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Saphirabdeckung übersteht Foltertest gut

Apple-Watch-Saphirabdeckung übersteht Foltertest gut

Ein iPhone-Reparaturdienstleister hat die Bildschirmabdeckung der Stahlversion der Computeruhr vorab aus China bezogen. Im Versuch erweist sie sich als äußert kratzfest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommen die nächsten iPhones aus Indien?

Foxconn Arbeiter

Wenn wir jetzt ein iPhone umdrehen, sehen wir in einer kleine Schrift eingraviert “Designed by Apple in California – Assembled in China”. Dieser Satz könnte sich in den nächsten Jahren bei manchen iPhones so abändern: ”Designed by Apple in California – Assembled in India”. Wie es scheint, versucht Apple seine Produktionsstätten immer mehr auszuweiten und geht auch einen wichtigen Schritt nach Indien. Hier sollen die Arbeitskräfte zwar etwas “teurer” sein, aber man kann hier noch mehr Kapazitäten und geschultes Personal zur Verfügung stellen als in China.

Foxconn selbst führt einige Fabriken in Indien und wird den Standort immer weiter ausbauen. Tim Cook hat bereits Fabriken besucht, um sich ein Bild von der Lage in China zu verschaffen und dies könnte auch ein erstes Signal von Seiten Apple sein in welche Richtung die Fertigung der neuen Produkte von Apple gehen wird. Wann und welche Produkte von Apple in Indien gefertigt werden, ist noch völlig unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Fitness Point Pro noch kurz reduziert

Winterspeck angesetzt? Wir empfehlen Euch die noch für kurze Zeit reduzierte App Fitness Point Pro als App des Tages.

Das Wetter wird besser, das T-Shirt könnt Ihr wieder aus dem Schrank packen. Wenn’s mal hochrutscht, will keiner seine Röllchen präsentieren. Die App, die aktuell nur 1,99 Euro kostet und in deutscher Sprache verfügbar ist, wird in Kürze wieder zum alten Preis erhältlich sein: das sind 4,99 Euro! Also, ran an den Speck.

Fitness Point Pro

Worum geht’s genau? Fitness Point Pro hilft beim Abnehmen und auch beim Muskelaufbau. Eins ohne das andere wäre ja auch sinnlos. Neben selbst erstellten Trainingsplänen zeigt Euch das Programm auch, wie Ihr Euch richtig bewegt, damit es bei den Übungen keinen Hexenschuss gibt.

Verständliche Anleitungen

Die schönen Grafiken, die aufschlussreichen Statistiken und ein Timer runden die App ab, die sich auch auf iCloud-Sync versteht. Die Anleitung ist einfach und verständlich, die Zahl der Übungen sorgt für Abwechslung.

Support für die Health-App

Ein bisschen Sport solltet Ihr schon mal gemacht haben, um einzusteigen. Aber Ihr müsst kein gestandener Trainings-Profi sein, um diese App zu nutzen. Sehr schön und unbedingt noch zu erwähnen: Fitness Point Pro unterstützt Apples Health-App. Und wer selbst keine Traininspläne zusammenstellen mag, kann sich in der App vorgefertigte Pläne per In-App-Kauf (ab 3,99 Euro) dazubuchen.

Hohe Bewertungen, 5 Mio. Downloads

Die Anwendung gehört im Gesundheits-Fitness-Sektor des App Stores zu den besten Apps. Erst recht zum aktuellen reduzierten Preis, der nicht mehr lange gelten wird. Hohe Bewertungen und 5 Millionen Downloads im App Store untermauern unsere Meinung.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stifung Warentest: Smartphone-Reparatur-Test im Video

warentestAuf guten sieben Minuten hat sich die Sendung zibb, das regionale Verbrauchermagazin des Rundfunk Berlin-Brandenburg, noch mal mit dem Smartphone-Reparatur-Test der Stifung Warentest auseinandergesetzt. Im eingebetteten Video beschreibt Warentesterin Simone Vintz die Vorgehensweise und die Ergebnisse der Stiftung und erklärt, warum es letztlich nur Apple gelang, den ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taschenrechner “CalcTape” wieder mit iCloud-Abgleich & 99 Cent-Angebot

Auf der Suche nach einem besseren Taschenrechner? Heute gibt es CalcTape preisreduziert zu kaufen.

CalcTapeDer Taschenrechner von Apple reicht nicht aus? Gerne empfehlen wir CalcTape (App Store-Link), das aktuell nur 99 Cent statt 1,99 Euro kostet. Erst Mitte März haben die Entwickler die Option integriert, um alle Berechnungen über die iCloud zwischen iPhone, iPad und Mac zu synchronisieren, vorausgesetzt ihr habt iOS 8 installiert – diese Möglichkeit wurde zuvor entfernt, da es zu viele Probleme gab, jetzt läuft alles einwandfrei.

Mit CalcTape gibt es einen Taschenrechner, der sich nicht nur auf die Grundrechenarten beschränkt, sondern dem Nutzer die Möglichkeit bietet, die eigenen Rechnungen mit Kommentaren übersichtlicher zu gestalten. Jeder Rechenschritt wird einzeln aufgelistet und sichtbar gemacht, auch können Ergebnisse aus vorherigen Rechnungen wiederverwendet werden.

Über die angepasste Tastatur sind Eingaben sehr schnell getätigt, da ihr nur Zahlen und Rechenoperationen angezeigt bekommt. Ebenfalls praktisch: In den Einstellungen könnt ihr den Prozentsatz frei wählen und so Rechnungen beschleunigen. Weiterhin lässt sich der Hintergrund frei einstellen, die Schriftgröße anpassen und die Dezimalstellen und den Einzug individuell festlegen.

Wer eine falsche Zahl eingetippt hat, kann diese jederzeit ändern, wobei dann auch die ganze Rechnung angepasst wird. Der Taschenrechner CalcTape bekommt im Schnitt gute vier von fünf Sterne, bietet wieder einen iCloud-Abgleich und kostet für kurze Zeit nur 99 Cent. Die entsprechende Mac-Version schlägt aktuell mit 7,99 Euro (Mac Store-Link) zu Buche.

Der Artikel Taschenrechner “CalcTape” wieder mit iCloud-Abgleich & 99 Cent-Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.4.15

Produktivität

WP-Appbox: Court Booker (App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: FastCall - VIPs contacts in a swipe (App Store) →

WP-Appbox: 3D Shoes (App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: InstantCam (App Store) →

WP-Appbox: Trimizer (App Store) →

WP-Appbox: Reverser - Backwards Video Maker with Reverse Cam (App Store) →

WP-Appbox: The Pic Lab - Camera And Photo Editor For Mixing Filters, Textures and Light Leaks (App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Protein Shakes! - 100 Muscle Building Recipes (App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: 111+ Cake Recipes : Special for Celebrations (App Store) →

WP-Appbox: Healthy Juice Recipes - For a Healthy Body, Mind & Life (App Store) →

WP-Appbox: Egg Recipes For Egg Lovers (App Store) →

WP-Appbox: 100+ Smoothies Recipes for Healthy Fit Life (App Store) →

Pdw KW16 nl small

Bildung

WP-Appbox: Math & Smart Pirates. 1st and 2nd Grade. Sea Fight (App Store) →

WP-Appbox: RE Revision GCSE AQA (App Store) →

WP-Appbox: Dancing girl dressup game - Shirt, dresses fun fashion app (App Store) →

WP-Appbox: Spanish For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Persian For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Welsh For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Albanian For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Portuguese Mainland For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Latin For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Czech For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Arabic For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Toddler Time! 3 (App Store) →

WP-Appbox: Danish For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Dutch For Kids & Babies (App Store) →

WP-Appbox: Indiana Driver Permit Test 2015 – BMV Written Exam Prep (App Store) →

Bücher

WP-Appbox: i2Reader (App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Communication and Interview Skills by WAGmob (App Store) →

WP-Appbox: A Pocket Guide to...Space (App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Oyster Balance - Flat Design (App Store) →

WP-Appbox: Official Camping NZ (App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: FeedFriendly (App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Zenify Premium - Meditation, Clarity and Mindfulness (App Store) →

WP-Appbox: Since: A Colorful Day Counter (App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Zombiemoji Pro: Send Zombie Themed Emoticons for Text + Messages (App Store) →

Sport

WP-Appbox: AreaK Beach Bash (App Store) →

WP-Appbox: SportBuddy (App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Christmas Mischief Part 2 (App Store) →

WP-Appbox: My Dressing Room (App Store) →

WP-Appbox: Escape -- Danmaku Battle (App Store) →

WP-Appbox: The Haircuts Creator (App Store) →

WP-Appbox: Christmas Mischief Part 1 (App Store) →

WP-Appbox: TamarinGo (App Store) →

WP-Appbox: Go To Hell - Join Hell Tour Group (App Store) →

WP-Appbox: David Versus Goliath (App Store) →

WP-Appbox: The Story of a Star (App Store) →

WP-Appbox: Tiny Tapper (App Store) →

WP-Appbox: Mega Card Poker Aces - PRO (App Store) →

WP-Appbox: Dirt Biker (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 behebt Absturzproblem mit Thunderbolt-Laufwerken

Das in der letzten Woche veröffentlichte Betriebssystemupdate OS X 10.10.3 beseitigt einen schwerwiegenden Fehler im Zusammenhang mit Thunderbolt-Laufwerken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM & Apple: Super-Computer Watson analysiert alle Nutzerdaten aus HealthKit und ResearchKit

Apple und IBM sind im vergangenen Jahr eine enge Kooperation eingegangen. Bisher gingen aus dieser Zusammenarbeit mehrere Business-Apps und einige Apps für Krankenhäuser und Pflegedienste hervor. Nun werden die beiden Branchenriesen die Kooperation auf eine neue Ebene bringen: IBMs Super-Computer Watson wird für Apple die Sammlung aller Gesundheitsdaten, die mit HealthKit und ResearchKit gesammelt werden können, zusammenführen, analysieren und an Forschungseinrichtungen und Krankenhäuser weitergeben – Zustimmung des Nutzers vorausgesetzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent über Statusnachrichten für Telefonanrufe

Schon mit den ersten Instant Messengern wie ICQ gab es Statusnachrichten, die anderen Kontakten signalisieren können, ob man gerade Zeit hat oder nicht gestört werden will . In einem neuen Patentantrag beschreibt Apple nun ein ähnliches Statussystem für Telefonanrufe. Hierbei werden entsprechende Systeminformationen an einen zentralen Apple-Server übermittelt, der dann automatisch anderen Konta...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung: on1 Perfect Photo Suite aktualisiert

Bildbearbeitung: on1 Perfect Photo Suite aktualisiert

Der Hersteller von Bildbearbeitungssoftware on1 hat die Perfect Photo Suite 9.5 aktualisiert. Sie enthält neue Freistellhilfen und Verbesserungen an den Modulen Portrait und Effects.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwirrung um Diagnostikanschluss bei Apple Watch

Verwirrung um Diagnostikanschluss bei Apple Watch

Apple scheint den offenbar auf Lightning basierenden Port im Bereich der Armbandverankerung bislang nicht aus den Geräten entfernt zu haben. Testmuster und Apple-Store-Einheiten haben ihn noch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwicklerranking: Apples Swift "geliebteste" Sprache

Entwicklerranking: Apples Swift beliebteste Sprache

Die neue Programmiersprache aus Cupertino erreichte bei der Developer-Umfrage von Stack Overflow den ersten Platz unter den "Most Loved"-Technologien kurz vor C++11.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batteriepack für die Apple Watch geplant

Batteriepack für die Apple Watch geplant

Das vorbestellbare Wipowerband soll Apples Computeruhr über einen 250-mAh-Akku mit Energie versorgen. Ob die Technik wirklich wie gewünscht funktioniert, ist noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Workflow: Automatisierungs-App 2,99 Euro statt 6,99 Euro

Immer wieder haben wir die sehr gute Produktivitäts-App Workflow gelobt. Heute ist sie im Angebot erhältlich.

Workflow automatisiert Eure Arbeitsabläufe auf höchst praktische Art. Normalerweise werden hier 6,99 Euro verlangt. Aktuell könnt Ihr für 2,99 Euro zuschlagen. Wer Workflow noch nicht besitzt, sollte die Gelegeneheit nutzen, einen Blick auf die Universal-App zu werfen.

workflowgallery_1

Workflow gibt Euch Aktion vor, doch statt vordefinierter Workflows könnt Ihr auch eigene Kreationen an den Start. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ein Mini-Tutorial zeigt Euch, wie es funktioniert. Facebook, Dropbox, Twitter, Mails, zwischen all diesen Kategorien könnt Ihr Verbindungen herstellen, auch der Kalender lässt sich einbinden.

Website mit Tipps für Workflow

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. IFTTT lässt grüßen, Ortungsdienste können genauso eingebunden werden, wie QR-Codes, Fotos, Videos oder Inhalte der Zwischenablage. Wir erinnern in diesem Zusammenhang noch mal an diese Reddit-Workflow-Seite, die Euch viele Tipps und Anregungen für Workflow gibt.

Workflow: Powerful Automation Made Simple
(261)
6,99 € 2,99 € (uni, 29 MB)

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google vs DuckDuckGo: Der Kampf David gegen Goliath in einer Grafik

Google muss sich als weltgrößter Internet-Konzern stets und ständig auch gegen, auf dem ersten Blick klar unterlegene Konkurrenten, wie etwa die alternative Suchmaschine DuckDuckGo, durchsetzen. Der amerikanische Herausforderer DuckDuckGo geht als erst 2008 geborener David in das Rennen im Kampf gegen den seit Jahrzehnten fest etablierten Suchmaschinen-Riesen Google.

new-google-logo-knockoff

DuckDuckGo erfuhr vor knapp zwei Jahren im Rahmen der Snowden-Affäre einen Hype und konnte einen starken Nutzerzuwachs verzeichnen. Mittlerweile werden bis zu acht Millionen Anfragen pro Tag über DuckDuckGo getätigt. Vor allem die Tatsache, dass DuckDuckGo keine Daten der Nutzer erhebt, fährt der alternativen Suchmaschine ordentliche Pluspunkte ein. Den Angaben des Unternehmens zufolge werden weder die Suchhistorie noch die IP-Adressen der Nutzer mitgetrackt. Google hingegen richtet nahezu das gesamte Geschäftsmodell auf diese Nutzerinformationen aus und zählt als bisher ungeschlagener Meister im Hinblick auf personalisierte Werbung.

google-duckduckgo

Das amerikanische Unternehmen Optilocal hat sich auf Suchmaschinen-Optimierung spezialisiert und passend zum Thema Google vs DuckDuckGo eine interessante und recht umfangreiche Infografik veröffentlicht. Diese Grafik können wir euch wärmstens empfehlen. Im Folgenden findet ihr einen kleinen Ausschnitt, den Link zur kompletten Grafik findet ihr unter dem Bild.

DuckDuckGo

DuckDuckGo

DuckDuckGo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drohne vs. Drohne

Wir haben uns getraut mit gleich zwei DJI Inspire 1 Drohnen in die Luft zu steigen und haben uns dabei einfach gegenseitig gefilmt. Ganz coole Bilder sind dabei entstanden, auch wenn die teils noch relativ unerfahrenen Flugpiloten nach diesem Filmdreh schweißnasse Hände hatten. Die Koordination am Himmel war gar nicht so einfach und immer flog […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Versteckter Diagnose-Port auch bei Retail-Modellen - Apple Store-Mitarbeiter ratlos

Seit Freitag gibt es nun die Apple Watch offiziell im Vorverkauf und zur Anprobe in den Apple Stores. Wenn man sich beim Kauf die Apple Care+ Pläne ansah, bemerkte man sicher einige Sachen. Eine war dabei: Wie überprüft Apple eigentlich Fehler in der Software und wie stellen sie Akkuprobleme unabhängig von Schilderungen der Kunden fest? Auf Twitter und anderen Webseiten tauchten schon einige Bilder eines versteckten Ports auf. Benutzt Apple ihn für Diagnosen?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos App für Mac: Die grundlegenden Bearbeitungs-Tools

Ein weiteres i-mal-1 zur neuen Fotos-App für Mac. In dieser Folge zeigen wir Euch grundlegende Bearbeitungs-Tools für Fotos.

Drehen, Zuschneiden, Begradigen: Die drei elementaren Werkzeuge der Fotobearbeitung. Fotos für Mac bietet Euch all diese Features mit netten Twists an. Ihr kommt in den Edit-Modus, indem Ihr in Fotos ein Bild auswählt und oben rechts auf “Bearbeiten” klickt. Zuschneiden und Begradigen kann die App hier sogar allein: Einfach auf “Zuschneiden” und dann unten auf “Auto” klicken, schon wird Euer Bild am virtuellen Horizont begradigt.

photos_anpassungen_1

Wer das manuell erledigen will, kann das natürlich auch tun. Im Zuschneide-Modus könnt Ihr die Ecken frei setzen oder unten im Menü aus gängigen Formaten auswählen. Dort könnt Ihr es auch vertikal bzw. horizontal spiegeln.

Drehen ist noch einfacher

Um ein Foto punktgenau um einige Grad nach rechts oder links drehen, benutzt Ihr den Kreisausschnitt rechts am Fotorand. Zu guter Letzt könnt Ihr unter dem Edit-Punkt “Drehen” das Foto um 90 oder 180 Grad drehen, falls Ihr ein querformatiges Foto hochkant aufgenommen habt oder umgekehrt.

hier unser Test der Fotos-App

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM will Gesundheitsdaten von Apple-Nutzern auswerten und verkaufen

Der IT-Konzern IBM will die von Fitnessarmbändern und anderen Geräten gesammelten Gesundheitsdaten von zahlreichen Nutzern auswerten. Dazu vertieft der IT-Riese seine Partnerschaft mit Apple. Die Daten sollen gesammelt und anonymisiert analysiert werden. Profitieren sollen die Nutzer der verschiedenen Geräte selbst, Mitarbeiter im Gesundheitswesen und Forscher. Um in den Milliardenmarkt mit elektronischen Gesundheitsinformationen einzusteigen, hat IBM […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OWC kündigt externe SSD mit bis zu acht TB Kapazität an

Other World Computing (OWC) hat ein externes SSD-Laufwerk mit einer Speicherkapazität von bis zu acht TB angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Swift ist nach 10 Monaten zur beliebtesten Programmiersprache avanciert

Laut einer Umfrage von Stack Overflow ist Apples Programmiersprache Swift ein knappes Jahr seit ihrer Einführung zur beliebtesten Sprache unter den Entwicklern geworden. 77,6 Prozent der Programmierer, die schon einmal mit Swift gearbeitet haben, wollen die Sprache weiterhin nutzen. An zweiter Stelle steht C++11 mit 75,6 Prozent und an dritter Stelle Rust mit 73,8 Prozent.

swift populär

Die auf der WWDC 2014 Keynote im vergangenen Juni vorgestellte Programmiersprache hat in ihren 10 Monaten seit der Einführung schon einige Eindrücke in der Programmiererwelt hinterlassen, das sieht man an dieser Spitzenposition ganz klar.

Swift ist Teil von Xcode, einer Entwicklungsumgebung für iOS und OS X. Es wurde beispielsweise zur Programmierung von Apps für die American Airlines und für LinkedIn genutzt. Mit dem letzten iOS-Ugrade erhielt auch Swift eine neue Version. Aktuell sind wir bei Version 1.2.

33 Prozent entwerfen iOS-Apps

Stack Overflow hatte 26.000 Personen befragt. Davon gaben 33 Prozent aller Entwickler, die in Vollzeit Handy-Apps entwerfen, an, schon einmal für iOS programmiert zu haben. Im Januar lag Swift noch auf Platz 22 des RedMonk Programming Language Rankings. Sechs Monate zuvor auf Platz 46.

Windows 7 wird von Entwicklern am häufigsten genutzt

Wenn es um ihre eigenen Betriebssysteme geht, das heißt die Systeme, mit welchen die Programmierer arbeiten, dann gaben 22 Prozent der Studienteilnehmer an, selbst Mac OS X zu verwenden. Windows 7 dagegen konnte 39 Prozent für sich gewinnen. Linux steht mit 21 Prozent an dritter Stelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon Crawlers Metal: altes Strategiespiel neu aufpoliert

Ayopa Games hat vergangenen Donnerstag Dungeon Crawlers Metal (AppStore) neu im AppStore veröffentlicht. Wobei “neu” nicht so ganz passt, denn das rundenbasierte Strategie-RPG ist eine überarbeitete Version des bereits 2012 im AppStore erschienenen Dungeon Crawlers (AppStore). Dank Metal erstrahlt die 4,99€ teure Universal-App in neuem Glanz – die entsprechende Hardware (ab iPhone 5S & iPad Air 1) vorausgesetzt.
Dungeon Crawlers Metal iPhone
Beim Gameplay hat sich nicht viel getan, es handelt sich weiterhin um ein gelungenes Strategiespiel mit rundenbasiertem Ablauf und Rollenspiel-Elementen. Deshalb wollen wir hierauf gar nicht großartig weiter eingehen, sondern auf unseren Testbericht aus dem Jahr 2012 verweisen.

Neben der aufpolierten Grafik gibt es aber noch ein paar Neuerungen, so dass auch Käufer der “alten” Version überlegen sollten, das Spiel aus der Mottenkiste auszugraben. Denn es gibt 10 neue Challenge-Maps und einen neuen Arena-Modus mit endlosen Gegnerwellen. Wer aber auf die Metal-Grafik verzichten kann, weil sie ihm nicht so wichtig ist oder das eingesetzte iOS-Gerät diese eh nicht unterstützt, muss das neue Dungeon Crawlers Metal (AppStore) nicht erwerben, um die neuen Inhalte zu spielen. Denn auch das ursprüngliche Dungeon Crawlers (AppStore) bietet diese dank eines kostenlosen Updates nun.
Dungeon Crawlers Metal iPad
Bleibt noch die Metal-Optik: klar, es ist schon ein Unterschied zu sehen. Schönere Lichteffekte, mehr Details und Co. Aber auch Dungeon Crawlers (AppStore) sah damals schon recht ordentlich aus. Und das Genre der Strategiespiele ist nun keines, bei dem die Grafikqualität stark im Fokus steht.
Dungeon Crawlers Metal iOS
Wie verbleiben wir also nun? Ganz einfach: wer Dungeon Crawlers (AppStore) bereits geladen hat und damals Freude an den Spiel hatte, der lädt sich einfach das kostenlose Update und freut sich über neue Inhalte. Und wer gerne rundenbasierte Strategie-RPG-Mischungen spielt und noch kein Käufer der ersten Stunde ist, kann sich Dungeon Crawlers Metal (AppStore) gerne laden und profitiert auch noch von einer besseren Grafik. Oder verzichtet darauf und spart 2€ beim nur noch 2,99€ teuren Download der alten Version…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Achte auf das Plus” – o2-Sonderseite zum Netz-Zusammenschluss

o2-headerAuch wenn die Zusammenlegung der bislang getrennt betriebenen Mobilfunknetze von E-Plus und o2 schon seit einigen Wochen beobachtet werden konnte – ganz offiziell sollten die Netze erst “Mitte April” miteinander kombiniert werden. Ein Termin, den wir jetzt erreicht haben und den die o2-Mutter Telefónica heute zum Anlass nimmt, ihre “Zwei sind ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia will anscheinend Alcatel-Lucent kaufen

Nokia

Smartphones oder Mobilfunkausrüster? Sollte Nokia Alcatel-Lucent wirklich kaufen wollen, dann geht das mal in eine ganz andere Richtung als eine Strategie mit Smartphones.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook im Test: Die drei wichtigsten Meinungen zum Apple Laptop

In Deutschland ist das MacBook online vorbestellbar, aber nicht in den Läden als Ausstellungsstück verfügbar - wenigstens bislang noch nicht. Die Gründe dafür verrät Apple nicht. In den USA haben drei der größten Medien das künftige Apple Laptop bereits vorab erhalten und hatten Zeit, das Gerät ausführlich zu testen. Wir haben die Highlights dieser Tests für Sie zusammengefasst. So erfahren Sie erste Meinungen, bis dass das MacBook auch hierzulande erhältlich ist und wir es testen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will weniger Geld für Apple-TV-Inhalte

Apple will weniger Geld für Apple-TV-Inhalte

Bislang fließen von iOS-Apps und In-App-Verkäufen 30 Prozent Provision nach Cupertino. Bei der Multimediabox soll der Betrag laut einem Bericht halbiert sein – für die Hollywoodstudios.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Netstream 4C: Kabel-TV für Computer, Tablets und Smartphones

netstream-c-500Mit dem EyeTV Netstream 4C hat Elgato nun auch eine mit Kabelanschlüssen kompatible Version des hauseigenen 4-Fach-Netzwerktuners im Programm, die Variante für Satellitenanschlüsse Netstream 4Sat ist bereits längere Zeit erhältlich. Beide Geräte ermöglichen den TV-Empfang in HD-Qualität auf Computern, Tablets und Smartphones. Auf iPhone und iPad geschieht dies mithilfe der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google hat sich Apple-Batterie-Experten geschnappt

1_google_logo

In der Ära, wo noch Steve Jobs am Ruder von Apple stand, hat es zwischen Google und Apple einen Pakt gegeben, der es nicht ermöglicht, führende Mitarbeiter von einem Unternehmen zum Anderen abzuwerben. Nun hat sich dies aber deutlich geändert und führende Apple-Mitarbeiter arbeiten nun für Google. Wie nun bekannt geworden ist, will sich Google auch im Bereich der Batterie-Forschung etablieren und hat hier ein Team zusammengestellt, welches sich neuartiger Technologien widmen soll.  Das Projekt selbst soll schon länger ins Leben gerufen worden sein und die ersten Ergebnisse werden in diesem Jahr erwartet.

Batterien sind wirklich sehr wichtig
Das Speichern von Energie ist für viele Hersteller, darunter auch Apple, wirklich sehr wichtig geworden und man kann davon ausgehen, dass alle großen Unternehmen ihre eigenen Forschungsabteilungen in diesem Gebiet besitzen. Jener Hersteller, der das erste Smartphone mit einem wirklich langlebigen Akku auf den Markt bringt, könnte die Überhand in diesem Markt gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Lacher des Tages

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crowdfunding: Über 1 Million US-Dollar für smartes Türschloss

Crowdfunding: Über 1 Millionen US-Dollar für smartes Türschloss

Für den Bluetooth-Smart-gesteuerten Türentriegler Sesame kam auf Kickstarter bereits mehr als das Zehnfache der ursprünglich angestrebten Summe zusammen - und die Kampagne läuft noch 12 Tage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 Beta veröffentlicht: Entdeckte App deutet auf Musik-Dienst und bislang geheim gehaltene Funktionen hin

Apple hat nur wenige Tage nach der Veröffentlichung von iOS 8.3 die erste Beta-Version des Nachfolgers iOS 8.4 zum Download bereit gestellt. Die erste Beta-Version von iOS 8.4 kann nur von registrierten Entwicklern heruntergeladen und installiert werden. Auf den ersten Blick fällt die neue und überarbeitete Musik-App von iOS ins Auge. Offenbar bereitet Apple die App auf die Einführung eines eigenen Musik-Streaming-Dienstes vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unclutter im Angebot: Mac-App bietet drei zusätzliche Ablagebereiche

Für den Mac können wir heute die produktive App Unclutter empfehlen, da der Download im Preis gesenkt wurde.

Unclutter

Unclutter (Mac Store-Link), programmiert von den DaisyDisk-Machern, wird im Mac App Store nur heute für 1,99 Euro angeboten. Der sonst 4,99 Euro teure Download ist 2,3 MB groß und benötigt mindestens OS X 10.10 oder neuer. Bevor wir euch die Funktionen vorstellen, ist positiv zu loben, dass die Entwickler vor wenigen Tagen mit Version 2.0 ein neues, und zu Yosemite passendes, Design vorgestellt haben.

Nach dem Download findet ihr Unclutter in der Mac-Menüzeile wieder. Um die zusätzlichen Ablagebereiche zu öffnen, könnt ihr das Icon anklicken oder navigiert mit der Maus an den oberen Bildschirmen und scrollt nach unten. Dann stehen euch drei zusätzliche Beriech zur Verfügung, die ein produktives Arbeiten fördern.

Ganz links wird der aktuelle Inhalt der Zwischenablagen, zum Beispiel ein Foto oder Text, angezeigt. In der Mitte gibt es eine Art Dateiablage, in der man beliebig viele Dokumente oder Ordner ablegen kann. Das ist besonders dann praktisch, wenn viele Fenster geöffnet sind und der Desktop nicht immer komplett sichtbar ist. Im dritten Abschnitt haben die Entwickler einen einfachen Notizzettel hinterlegt.

Unclutter verbindet sich mit der Dropbox

Wenn ihr Unclutter zum Beispiel auf dem MacBook und iMac einsetzt, könnt ihr alle Daten und Notizen per Dropbox synchronisieren lassen, damit auf Geräten der gleiche Datenbestand verfügbar ist. Natürlich unterstützt Unclutter das Retina-Display und bekommt im Schnitt viereinhalb von fünf Sterne.

Der Artikel Unclutter im Angebot: Mac-App bietet drei zusätzliche Ablagebereiche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fleksy Tastatur – GIFs, benutzerdef. Erweiterungen und Motive

Fleksy ist offiziell die schnellste Tastatur der Welt. Mit ihr lassen sich Texte auf sehr lustige und anpassbare Weise eingeben. Fleksy ist die einzige Tastatur, mit der Sie GIFs suchen und senden sowie leistungsstarke Erweiterungen und farbenfrohe Motive auswählen können. 

Verwenden Sie Fleksy Erweiterungen wie GIFs, Cursor Control, One-Handed Typing, Number Row und Rainbow Key Pops.

• „Diese Tastatur ist viel besser als die Standard-Eingabemethoden und Texterkennungssysteme.“ – TechCrunch 

LEISTUNGSSTARKE ERWEITERUNGEN FÜR MEHR BEDIENKOMFORT 
Verwenden Sie Fleksy Erweiterungen, um Ihre Tastatur mit unglaublich leistungsstarken Funktionen anzupassen. Haben Sie mehr Freude am Schreiben mit der EINZIGEN Tastatur mit GIF-Unterstützung und hervorragender Autokorrektur. Steuern Sie Ihren Cursor mit Cursor Control über die Leertaste. Erleichtern Sie die Bedienung in Fleksy auf Ihrem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus mit One-Handed Typing. Oder passen Sie Fleksy beim Tippen mit einer leicht zugänglichen Number Row oder einem lustigen Rainbow Pop Effekt an. Fleksy bietet Ihnen je 3 Funktionen KOSTENLOS an, so dass Sie alle 7 mischen, kombinieren und ausprobieren können! 

DIE SCHNELLSTE, PRÄZISESTE TASTATUR 
Die Fleksy-Tastatur verwendet eine Autokorrekturfunktion der nächsten Generation, die so präzise ist, dass Sie ohne einen Blick auf Ihren Text tippen können – und das in rekordverdächtiger Geschwindigkeit dank intuitiver Fingerbewegungen! Tippen Sie schneller und nutzen Sie Ihre gewonnene Zeit für andere Dinge. 

HERRLICHES DESIGN. 30 FARBIGE MOTIVE. 3 ANPASSBARE GRÖSSEN. 
Finden Sie Ihren ganz persönlichen Stil mit 30 farbenfrohen Motiven, z. B. den Lieblingsmotiven Frozen und The Hunger Games. 

SO MACHT TIPPEN SPASS! 
Drücken Sie sich über GIFs, mehr als 800 Emojis, 30 Motive und Rainbow Key Pops aus. Erhalten Sie dann lustige Abzeichen und Belohnungen als Dankeschön, dass Sie Fleksy verwenden! Tippen muss nicht langweilig sein! 

MEHR NATÜRLICHE FINGERBEWEGUNGEN 
Wischen Sie einfach mit Ihrem Finger, um Satzzeichen & Leerzeichen hinzuzufügen, Wörter zu löschen und vieles mehr. Simpel, intuitive und schnell! 

WAS UNTERSCHEIDET UNS VON ANDEREN TASTATUREN? 
Wir haben die einzige Tastatur mit benutzerdefinierten Erweiterungen. Keine Tastatur lässt sich so gut anpassen. 
Wir haben die einzige Tastatur mit rekordverdächtiger Eingabegeschwindigkeit. Keine Tastatur ist schneller. 
Wir haben die beste Tastatur, um GIFs während der Eingabe zu suchen und zu senden. Keine Tastatur macht mehr Spaß. 
Wir haben die Tastatur mit dem schönsten Design, benutzerdefinierten Motiven und Größen. Keine Tastatur ist schöner. 

****************

MEHRSPPRACHIGE EINGABE 
Wechseln Sie nahtlos die Eingabesprache, während Sie einen Text schreiben. Fleksy unterstützt 30 Sprachen, darunter: 

• Englisch (USA) 
• Albanisch 
• Arabisch 
• Bulgarisch 
• Dänisch 
• Deutsch 
• Englisch (Australien) 
• Englisch (Großbritannien) 
• Englisch (Kanada) 
• Estnisch 
• Französisch (Frankreich) 
• Französisch (Kanada) 
• Griechisch 
• Hebräisch 
• Italienisch 
• Katalanisch (Spanien) 
• Kroatisch 
• Lettisch 
• Litauisch 
• Malaiisch
• Mazedonisch 
• Niederländisch 
• Norwegisch 
• Portugiesisch (Brasilien) 
• Portugiesisch (Portugal) 
• Romanisch 
• Russisch 
• Schwedisch 
• Serbisch 
• Slowakisch 
• Slowenisch 
• Spanisch (Spanien) 
• Spanisch (Lateinamerika) 
• Spanisch (USA) 
• Tagalog 
• Tschechisch 
• Türkisch 
• Ungarisch 

Stimmen Sie für Ihre Sprache unter http://languages.fleksy.com 
Sprachen mit den meisten Stimmen werden schneller veröffentlicht! 

UNTERSTÜTZTE LAYOUTS:
QWERTY, AZERTY, QWERTZ, sogar DVORAK oder Colemak

WP-Appbox: Fleksy Tastatur – GIFs, benutzerdef. Erweiterungen und Motive (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4K-Videos: Neue Technologie verspricht effizientere Datenkomprimierung

Das britische Startup-Unternehmen V-Nova hat eine neue, hocheffiziente Methode der Datenkomprimierung für hochauflösende 4K-Videoinhalte entwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Puzzle-Platformer “Platie” spielt mit der Perspektive

Neuer Puzzle-Platformer “Platie” spielt mit der Perspektive

Platie (AppStore) von Indie-Entwickler Daniel Marques ist ein Puzzle-Platformer der besonderen Art. Denn das Geschehen in dem werbefinanzierten Gratis-Download wird aus drei Perspektiven dargestellt, die als platte Draufsicht aus verschiedenen Richtungen allerdings keinerlei Tiefe mehr haben.

Aus der geschickten Verbindung der einzelnen Perspektiven müsst ihr nun ein kleines Quadrat eine verwinkelte Treppe hinaufhüpfen lassen, indem ihr immer genau die Perspektive antippt, in der ein simpler Sprung nach rechts zur nächsten Plattform führt. Ist etwas schwierig zu erklären, wird aber nach der ersten Runde mit dem Spiel schnell klar. Jede Plattform bringt euch einen Punkt für euren Score. Beendet ist eine Runde, wenn ihr in die Tiefe stürzt.
Platie iPhonePlatie iPad
Während die ersten Runden die Szenerie noch kurz erklärend mit der Kamera umflogen wird, man sich also einen kleinen Überblick verschaffen kann und die einzelnen Perspektiven erst nach den ersten Zügen hinzukommen, fehlt dies ab der dritten Runde komplett. Dann seht ihr sofort alle drei Perspektiven und müsst daraus schließen, auf welchen Block ihr als nächstes tappt. Und das auch noch unter Zeitdruck, denn die aktuelle Ebene löst sich nach einigen Momenten auf – ihr stürzt in die Tiefe, der Durchgang ist ebenfalls wie bei einem Fehlsprung beendet.

Tipp: sucht immer die nächsthöhere Plattform und fokussiert euch darauf. Denn nur diese ist für den nächsten Sprung entscheidend. Nur in welche Richtung müsst ihr springen…?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Final Cut Pro X, Motion & und Compressor und bringt neue Funktionen

Apple hat gestern Abend Updates für Final Cut Pro X, Motion und Compressor veröffentlicht. Final Cut Pro 10.2 bringt dabei einige neue Funktionen. Unter anderem können mit der Videoschnitt-Software nun 3D-Titel erzeugt werden, verschiedene Effekte wurden verbessert und erweitert und Final Cut Pro X unterstütz nun weitere Kameraformate. Unter anderem kann RED-RAW-Material nun GPU-beschleunigt verarbeitet werden. Das...

Apple aktualisiert Final Cut Pro X, Motion & und Compressor und bringt neue Funktionen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X, Motion und Compressor bekommen "wichtige Verbesserungen"

Final Cut Pro X, Motion und Compressor bekommen "wichtige Verbesserungen"

Apple versieht seine Profi-Video-Apps unter anderem mit neuen Funktionen für Grafikanimationen, 3D-Titeln, besseren Effekten und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Output Factory

Output Factory automates printing, exporting, and file delivery tasks in Adobe InDesign!”

Purchase for $84.97 (normally $169.95) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mittleres MacBook 12“ deutlich schneller als Einsteigermodell

Wer mit dem neuen MacBook 12“ liebäugelt, kann sich zwischen unterschiedlich schnellen Prozessorvarianten entscheiden. Kunden, denen der Geschwindigkeitsunterschied zwischen 1,1 und 1,2 GHz auf den ersten Blick marginal erscheint, greifen wohl mehrheitlich zum niedriger getakteten Modell – immerhin ist es 350 EUR preisgünstiger. Neue Benchmarks zeigen jetzt allerdings, dass das MacBook 12“ mit...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör-Kritik: InCharge Schlüsselbundkabel, Cyclip für Apple Watch

rad-2ifun.de-Leser Balthasar hat sich das InCharge Schlüsselbund-Ladekabel mit Lightning-Anschluss gekauft uns seine Erfahrungen der ersten Wochen in diesem Blog-Eintrag zusammengefast. Balthasar ist wenig überzeugt vom Hosentaschen-Begleiter und kritisiert die Umsetzung des Crowdfunding-Projektes. Ein interessanter Eindruck, den wir an euch weiterreichen wollten. Wir haben übrigens die flexiblen 5€-Kabel von iProtect  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad als Papierersatz mit dem Adonit Jot Script 2

Der Jot Script 2 von Adonit* ist einer der neusten Handschrifterkennungsstifte, die man derzeit findet. Die Neuauflage fühlt sich sehr handlich und gewohnt an – wie ein klassischer Kugelschreiber. Durch den Stift kann das iPad und auch das iPhone eine detailreiche Schrifterkennung erfahren.

IMG_2934_Fotor

Die beste Nutzung erfährt man mit dem iPad, da das Display die nötige Größe für die Handschrift bietet. Gekoppelt werden iPad und Stift per Bluetooth – zuvor sollte aber in den Einstellungen die Multitasking-Bedienung deaktiviert werden, um das Display nicht durch eine Handauflage zu verwirren. Für unsere Tätigkeiten nutzen wir Penultimate. Alle anderen unterstützten Apps (und es sind nicht wenige) findet ihr hier.

WP-Appbox: Penultimate (App Store)

In der App wird der Stift, der zuvor durch seinen Powerknopf eingeschaltet wird, auf einer Kopplungsstelle mit dem iPad verbunden. Die Kopplung über die Bluetootheinstellungen entfällt somit komplett, da das iPad alles über die Applikation selbst verarbeitet. Unterstützt werden Geräte ab dem iPhone 5, der ersten Generation des iPad mini und ab dem iPad 4.

IMG_2937_Fotor

Mit dem Stift schreibt man wie gewohnt. Unterschied ist das rutschige Displayglas des iPad, an welches man sich in der Handhabung erst etwas gewöhnen muss. Die “Kugelschreibermine” hat einen Durchmesser von 1,9 Millimeter, dadurch kann der Stift präzise aufgesetzte werden. Die Schrift wird sehr gut erkannt und auf das digitale Papier gebracht. Wer es eher auf das Zeichnen abgesehen hat, der kann auch dies, denn diverse Apps bieten den Funktionsumfang, die Schriftstärke und Ausrichtung zu erkennen und somit Skizzen und Zeichnungen anzufertigen.

IMG_2939_Fotor

Der Jot Script 2 kann mindestens 20 Stunden genutzt werden, erst dann muss er wieder aufgeladen werden. Die Ladung ist recht clever und simpel erdacht, denn im Lieferumfang befindet sich ein USB-Stecker, auf dem der Jot Script aufgesteckt, per Magnet senkrecht gehalten und schließlich geladen wird. Die LED am Stift leuchtet in der Farbe Grün, wenn der Akku voll ist. Eine Akkuladung braucht ca. 50 Minuten.

Der Jot Script hat die Länge von 140 mm, einen Durchmesser von 10,4 mm und ist aus Aluminium gefertigt. Preislich muss man für ihn ca. 68€ aufbringen. In der Handhabung hat der Stift überzeugt. Auch die Erkennung war präzise und detailreich. Dennoch ist es an der Zeit, dass das iPad-Display selbst eine punktgenaue Erkennung beherrscht. TapticEngine und ForceTouch hier nur als Gedankensprung.

Das smarte Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden*.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sunrise senkt Roaming-Gebühren: Ein Vergleich

Sunrise-Logo

Nachdem Swisscom und auch Orange die Preise für die Kommunikation im Ausland gesenkt haben, zieht jetzt auch Sunrise nach. dschungelkompass.ch hat deshalb einen neuen Roaming-Vergleich angestellt.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ingenodata schliesst sich mit Data Quest zusammen (Update)

Im Schweizer Apple-Markt kommt es drei Jahre nach dem Zusammenschluss zwischen Letec und Data Quest zu einer weiteren Fusion: die Ingenodata schliesst sich mit der Data Quest zusammen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 8.4 mit neuer Musik-App im Betatest

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung des finalen iOS 8.3 hat Apple den Entwicklern eine erste Betaversion des iOS 8.4 zur Verfügung gestellt. Die wichtigste Neuerung des iOS 8.4 ist eine komplett überarbeitete Musik-App. Auch für Hörbücher gibt es Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Smartwatch: Die Pebble Steel

Die Apple Watch kann seit dem 10. April in den Apple Stores anprobiert werden. Ich habe mir nun eine Smartwatch zugelegt – aber nicht von Apple.

Pebble Smartwatch

Die Pebble Smartwatch gibt es seit einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne seit 2013 zu kaufen. Neben der Standard Ausführung in verschiedenen Farben gibt es auch die Pebble Steel in silber und schwarz.

Die Uhr ist wasserdicht (5 ATM) und wird über 4 Knöpfe bedient. Das schwarz-weiße E-Paper Display bleibt immer an und verbraucht erstaunlich wenig Strom. Der Akku soll bis zu 7 Tage aushalten. Bei mir hält er sage und schreibe 5 ganze Tage.

Die Pebble Smartwatch funktioniert mit iOS und Android. Auf dem iPhone benötigt man eine kostenlose Zusatzapp.

Pebble Smartwatch von Pebble Technology Corp.
Preis: Gratis

iOS App Store

Die Verbindung der Uhr mit dem iPhone funktioniert über Bluetooth problemlos. Auch während den letzten Wochen, in denen die Pebble bei mir im Einsatz ist, gab es keine Verbindungsprobleme.

Standardmäßig zeigt die Uhr alle Benachrichtigungen an. Und auch Anrufe können angenommen werden. Außerdem kann man den iOS-Musikplayer mit der Pebble steuern und das Design mit diversen Watchfaces anpassen.
Über die Pebble App kann man auf der Uhr verschiedene weitere Apps und Designs installieren. So findet man hier zum Beispiel Apps für Wetter, Sport und auch einige Spiele.

Ich habe mir die Pebble Steel statt der neuen Apple Watch gekauft, da ich das Design der Uhr sehr schick finde und mich auch die Akkulaufzeit von bis zu einer Woche überzeugt hat.
Die Smartwatch gibt es im offiziellen Online-Store ab 100€. Die Steel-Version kostet 200€.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: 15 Prozent mehr Umsatzbeteiligung für Streaming-Anbieter

App-Entwickler werden wissen, dass Apple 30 Prozent des Umsatzes über den App Store einbehält. Verkauft ein Entwickler eine App für 1 Euro, so erhält dieser 70 Cent, die restlichen 30 Cent fließen an Apple. Für die einbehaltenen 30 Prozent sorgt Apple für die Logisitk, Speicherung, die notwendigen Kunden etc.

appletv_612px

WebTV: Apple verzichtet auf 15 Prozent Umsatzbeteiligung

Einem aktuellen Bericht von Re/Code zufolge gelten diese 30 Prozent jedoch nicht für alle Apple Plattformen. Bei AppleTV scheint Apple nur 15 Prozent des Umsatzes einzubehalten. Gleichzeitig erhalten die Anbieter 15 Prozent mehr. Entsprechende Regelungen soll Apple unter anderem mit Netflix, Hulu Plus uns MLB.TV getroffen haben.

Somit macht es einen Unterschied, ob sich ein Anwender per AppleTV oder per iPhone, iPad und iPod touch für ein Abo entscheidet. Apple möchte es Anbietern attraktiver machen, Inhalte auf AppleTV bereit zu stellen. Kabelnetzbetreiber fordern von Inhalte-Anbietern bis zu 50 Prozent des Umsatzes. Mit 15 Prozent würde Apple recht aggressiv auf den Markt treten und intensiv daran arbeiten, neue Anbieter für sich zu gewinnen.

Erst kürzlich hat Apple einen Deal mit HBO bekannt geworben, der HBO Now zunächst exklusiv auf AppleTV verfügbar macht. Bei diesem Deal wird auch davon ausgegangen, dass Apple 15 Prozent des Umsatzes kassiert. Interessante Entwicklung. Apple verzichtet auf Einnahmen, um Kooperationspartnern eine Zusammenarbeit im Bereich AppleTV schmackhaft zu machen. Schlussendlich dürfte dies positiv für den Verbraucher sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 blockiert Desktop-Tools das App-Verzeichnis

Es gibt für Windows und OS X einige Anwendungen, die für das iPhone oder iPad einen Dateiexplorer bereitstellen. Damit lässt sich zum Beispiel Software für Spiele-Emulatoren installieren, die im App-Store nicht zugelassen sind. In IOS 8.3 wurde der Zugang zu diesen Tools nun allerdings von Apple gesperrt. Tools wie iBackupbot, iExplorer, iFunbox, iTools und Phoneview […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Umsatzanteil bei nur noch 15 Prozent?

Bislang müssen Inhalte-Anbieter sowohl auf iPhone und iPad als auch auf dem Apple TV einen Umsatzanteil von 30 Prozent an Apple zahlen, wenn sie über die Plattformen Abonnements anbieten wollen. Im Zuge der exklusiven Vereinbarung mit HBO hat Apple einem Bericht zufolge den Umsatzanteil für das Apple TV halbiert . Demnach müssen Anbieter wie Netflix oder Hulu nur noch 15 Prozent für die über da...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eHealth: IBM und Apple schließen Partnerschaft bei Gesundheitsdaten

Cook und Rometty

Der IT-Konzern soll für den iPhone-Hersteller in seinen Rechenzentren Gesundheitsdaten von Apple Watch und Co. auswerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speichererweiterung für Amazon Fire TV: Bis zu 128 GB mehr für Spiele und Apps

headerÜber die durch ein Update bereitgestellte Möglichkeit, den Speicherplatz der Amazon-Set-Top-Box Fire TV durch den Anschluss eines USB-Sticks zu erweitern, haben bereits berichtet. Jetzt hat Amazon die Softwareaktualisierung flächendeckend bereitgestellt. Von Haus aus kommt Fire TV mit 8 GB integriertem Speicher, der von heruntergeladenen Apps und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kenu Stance: Praktische iPhone-Halterung mit Flaschenöffner

Mit dem Kenu Stance wollen wir euch eine praktische Halterung für alle iPhone-Generationen mit Lightning-Anschluss vorstellen.

Kenu Stance

Kompakte Halterungen für das iPad gibt es wie Sand am Meer. Aber wie sieht es eigentlich mit dem iPhone aus? Auch das will unterwegs immer mal wieder aufgestellt werden, sei es zum Anschauen von Videos, zum Aufnehmen von Fotos oder für FaceTime-Unterhaltungen. Mit dem Kenu Stance ist seit kurzer Zeit ein sehr interessantes Produkt auf dem Markt. Der Hersteller ist uns bereits durch die AirFrame-Autohalterung bestens bekannt.

Beim Kenu Stance handelt es sich quasi um ein Dreifuß-Stativ für das iPhone. Unterstützt werden alle Modelle ab dem iPhone 5, da ein Lightning-Anschluss notwendig ist. Darüber überträgt der Kenu Stance zwar keine Daten und kann das iPhone auch nicht laden, als Ersatz für ein Stativ-Gewinde sorgt der Lightning-Anschluss aber allemal.

Kenu Stance bietet Flaschenöffner für durstige Notlagen

Besonders beeindruckend sind die kompakten Maße des Kenu Stance. Der Ständer ist lediglich 7,9 Zentimeter lang und kann einfach zusammengeklappt werden. Das Gewicht liegt gerade einmal bei 34 Gramm – leichter geht es kaum. Ebenfalls sehr praktisch: Das iPhone lässt sich mit dem Kenu Stance nicht nur im Hoch- oder Querformat verwenden, man kann es auf dem Ständer auch rotieren. So erhält man immer den gewünschten Blickwinkel.

Ein nettes Extra hat sich der Hersteller übrigens auch noch ausgedacht: Im Kenu Stance ist ein Flaschenöffner verbaut. Falls ihr also irgendwo auf dieser Welt unterwegs seid, habt ihr mit dem Kenu Stance sehr gute Aussichten: Euer iPhone bekommt einen sicheren Stand und die Bierflasche bleibt nicht verschlossen.

Falls ihr euer iPhone aufladen wollt, während es im Kenu Stance steht, gibt es ebenfalls eine Lösung. Auf der Hersteller-Seite (ganz nach unten scrollen) kann für knapp 5 US-Dollar ein Adapter gekauft werden, durch den man ein Lightning-Kabel führen kann. Der kleine Adapter ist leider noch nicht direkt in Deutschland erhältlich.

(YouTube-Link)

Der Artikel Kenu Stance: Praktische iPhone-Halterung mit Flaschenöffner erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefonica übernimmt angeblich Kunden von blau.de, simyo und fonic

Mit dem Telefonica-E-Plus-Deal hat sich das spanische Mobilfunkunternehmen zu einem der größten deutschen Provider fusioniert. Laut kursierenden Gerüchten wollte das Unternehmen, welches hierzulande vor allem durch seine Tochterfirma O2 bekannt ist, viele Sub-Marken von E-Plus einstampfen.

Bisher unbestätigte Gerüchte besagen jedoch, dass man Kunden von blau.de, simyo und fonic in die eigenen Vertragsstrukturen überführen will. Konkret heißt dies, dass sich für diese Kunden der Vertragspartner, der früher das jeweilige Unternehmen war, zu “Telefonica” ändert. Dies hat keine spürbaren Auswirkungen auf die Kunden direkt. Lediglich kleinere Details, wie der Name auf der Abrechnung usw. ändern sich. Dieser Vorgang soll bis Ende Juni durchgeführt worden sein.

2000px-Telefonica_Logo.svg_-800x450

Interessant ist dieses Gerücht in Zusammenhang mit früheren Berichten, dass die Marken blau.de, simyo und fonic abgeschafft werden sollten. Durch eine Zusammenführung der Kunden, scheint dieses Vorhaben bis auf weiteres ausgesetzt zu sein. Denkbar wäre jedoch auch die komplette Integration in die eigenen Stammdaten, wodurch die Marken faktisch sterben würden.

Bisher hat noch keins der beteiligten Unternehmen Stellung zu diesen Gerüchten bezogen. Mit so einer Integration würde Telefonica seine Nutzerbasis massiv ausbauen und könnte so weiter Druck auf die Konkurrenz von Vodafone und der T-Mobile ausüben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferungen der Apple Watch sollen früher eintreffen

Apple-Watch

Man besucht den Apple (Online) Store und möchte sich gerne eine Apple Watch kaufen. Doch ist schnell der Punkt erreicht, wo man erkennen muss, dass die Lieferzeiten teilweise bis in den Juni reichen und somit eine Lieferung wirklich sehr lange dauern kann. Dies hat einen US-Bürger und Apple-Fan massiv gestört und verfasste eine Mail an Tim Cook. Dieser hat ihm sogar  geantwortet und gibt bekannt, dass die Apple Watch wahrscheinlich schon früher geliefert werden kann, als das Datum angibt. Man sei dabei die Kapazitäten stark zu erhöhen, um jede Lieferung so schnell wie möglich zu bearbeiten – versprechen könne  man jedoch nichts.

In unseren Ohren klingt dies so, als würde man vorsorglich einen sehr langen Lieferzeitraum anstreben, um die Kunden auf Distanz zu halten und um genügend “Puffer” zu haben, sollte etwas bei der Lieferung oder bei der Fertigung nicht klappen. Natürlich ist jeder Kunde froh, wenn seine Uhr deutlich früher geliefert wird als erwartet und Apple kann sich hier wieder “Lob” einheimsen. Fakt ist, dass die Lieferzeiten von Apple nur als “Richtwerte” zu sehen sind und man davon ausgehen kann, dass die Lieferungen etwas früher als geplant aufschlagen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples 30%: Erste Ausnahmen für Netflix und Hulu

netflixDie 70/30-Regel galt bislang für alle kommerziellen Anbieter, deren Inhalte im iTunes Store im App Store oder im Mac App Store mit Apple Hilfe verkauft wurden. Wenn Entwickler, Redaktionen oder Software-Studios ihre Produkte in die Regale der virtuellen Kaufhäuser Apples legen, dann bleiben 30% vom anschließend erzielten ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music vs. Spotify: Apple möchte mit exklusiven Inhalten punkten

Im Kampf um den Thron auf dem Markt der Musik-Streaming-Anbieter will Apple auf exklusive Inhalte von Taylor Swift und weiteren Stars setzen. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin Bloomberg.

Beats Music

Gespräche mit Musik-Stars wie Taylor Swift oder auch Florence and the Machine und einigen weiteren bekannten Künstlern sollen aktuell bereits stattfinden. Weitere Namen kursieren hingegen nicht. Die Inhalte der Musiker sollen dann einzig und allein beim Musik-Streaming-Dienst Beats Music und nicht bei der direkten Konkurrenz Spotify und Co. zu finden sein. Taylor Swift gilt als die wohl prominenteste Musikerin, die ihre Musik nicht mehr bei Spotify zum Streamen anbietet. Lizenzzahlungen waren der Sängerin zu gering.

Tidal als neuer großer Konkurrent

Neben Spotify gibt es zudem mit dem Musik-Streaming-Dienst Tidal einen neuen Konkurrenten für Beats Music. Der Rapper Jay-Z kaufte diesen Service aus und verfügt aufgrund seiner Freundschaften zu zahlreichen Musikstarts exzellente Voraussetzungen, um auch hier eventuelle Exklusiv-Deals kreieren zu können. In einem Video von Tidal waren unter anderem die Musiker Coldplay, Madonna, Kanye West Rihanna, Daft Punk, Alicia Keys, Usher, Nicki Minaj und Arcade Fire zu sehen.

Günstigere Preise sind bei Beats Music nicht durchzusetzen

Mit niedrigen Preisen will Apple außerdem dafür sorgen, dass sich Kunden von Spotify für Beats Music entscheiden. Angeblich wollte Apple Beats Music nämlich bereits für nur 8 US-Dollar pro Monat anbieten. Negative Rückmeldungen aus der Musikindustrie gibt es jedoch ebenso, die behaupten, dass ein solcher Preis nicht zu realisieren sei. Demnach überarbeite Apple Gerüchten zufolge die eigenen Pläne und plant ein Modell mit einem Monatsabo für 10 US-Dollar für die Einzellizenz bzw. 15 US-Dollar für eine Familienlizenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses Puzzle “Zehntausend”: die Jagd nach den 10.000 Dollar

Ihr schuldet “Fat Tony” 10.000$ – ein ziemliches Sümmchen. Schafft ihr es, eure Schulden komplett zurückzubezahlen – im neuen Puzzle Zehntausend (AppStore), das ihr kostenlos und werbefinanziert aus dem AppStore laden könnt.

Auf einem 10 mal 10 Felder großen Spielfeld seht ihr 100 Tresore. Ziel ist es, alle zu knacken. Denn jeder beinhaltet 100$ – macht die geforderten 10.000$.
Zehntausend iPhoneZehntausend iPad
Doch so einfach ist es natürlich nicht. Denn ihr müsst ein vorgegebenes Muster einhalten. Habt ihr den ersten Tresor per Tap geöffnet, könnt ihr im nächsten Zug nur einen Tresor öffnen, der entweder horizontal oder vertikal 3 Felder oder diagonal 2 Felder entfernt ist.

Somit wird schnell klar, dass der richtige Ansatz her muss, um wirklich das komplette Spielfeld leerzuräumen. Ganz offen gestanden – wir haben es noch nicht geschafft. Spaß macht es aber trotzdem…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DiRT 3 Complete Edition im Test: Mehr Fahrzeuge, mehr Strecken, mehr Wettkämpfe - Rasen bis der Rechner glüht

Rund drei Jahre nach der Windows-Version hat es das Rallyespiel DiRT 3 auch auf den Mac geschafft. Die Complete Edition bringt neben dem eigentlichen DiRT 3, was auf dem Mac so gar nicht erhältlich ist, noch weitere Fahrzeuge, mehr Strecken und einige zusätzliche Wettkämpfe auf den Monitor. Wir haben uns Regen, Schneegestöber und gleißende Sonne angeschlossen und unseren Rechner für Sie zum Glühen gebracht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Wartungsanschluss im fertigen Produkt offenbar verdeckt

Die Apple Watch ist das erste Gerät von Apple, das ohne physische Steckerverbindung über Induktion aufgeladen wird. Bereits zuvor war bekannt, dass zumindest die Prototypen der Smartwatch noch über eine Art Wartungsanschluss verfügen. Ein Leser von MacRumors hat nun entdeckt, dass sogar die Ausstellungsgeräte von Apple noch über diesen Wartungsanschluss verfügen. Der Anschluss versteckt sich hinter der...

Apple Watch: Wartungsanschluss im fertigen Produkt offenbar verdeckt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Wartezeiten eventuell kürzer als angegeben

Bei vielen Apple-Watch-Käufern folgte auf Freude schnell Ernüchterung – schon kurze Zeit nach Vorbestellungsbeginn schoss die Lieferzeit nach oben. Sechs Stunden später waren bereits alle Modelle ausverkauft. Die zum Teil monatelangen Wartezeiten sorgen für Frust und veranlassten vor kurzem einen Kunden dazu, sich darüber per E-Mail bei Tim Cook zu beschweren. Der Apple-CEO antwortete zwar nich...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud – Die Revolution des Musikstreamings

Ich war nie ein großer Freund von Major Label und Verlagen. Aus meiner Sicht sollte jeder Künstler in der Lage sein, seine Werke mit der Welt zu teilen und davon zu leben, ohne dabei auf die großen „Player“ angewiesen zu sein. Zum Glück gibt es das Internet … und die Revolution der Publishing-Industrie. Autoren können durch Kindle Direct Publishing und CreateSpace Leser auf der ganzen Welt direkt erreichen. Kein Verlag steht mehr im Weg. Musiker nehmen es selbst in die Hand, ganz neu bei Tidal oder schon etwas länger via SoundCloud.

SoundCloud verbindet Künstler mit Musikliebhabern

Aktuell bin ich süchtig nach guter elektronischer Musik. Ich liebe tiefe Bässe und treibende Melodien; tanzbare Rhythmen. Am besten gefallen mir Live-Sets. Bis vor Kurzem hatte ich keine Ahnung, wie ich mir die Live-Sets meiner Lieblingskünstler anhören kann, ohne auf ein Event oder in den Club gehen zu müssen. Dann ging ich nach Münster und besuchte meinen Kumpel Phil, selbst DJ. Hinter etlichen Bierdosen auf seinem Schreibtisch, sah ich seinen Desktop. Er fragte mich, ob ich schon SoundCloud kenne. Ich hatte keine Ahnung. Das änderte sich schnell.

Phil zeigte mir, wie er auf SoundCloud binnen weniger Schritte seine eigenen Tracks hochladen und mit seinen Lieblingskünstlern in Kontakt treten kann. Wie auf Facebook, kann man auf SoundCloud seinen favorisierten Künstlern folgen und erhält automatische Updates über Neuigkeiten. Und das Beste: Die meisten Künstler laden ihre Live-Sets als kontinuierlichen Mix in die Cloud … und ich kann bequem von meinem iPhone aus darauf zugreifen, ohne dafür saftige Eintritts- und Getränkepreise zahlen zu müssen. Bingo.

Mit der SoundCloud-App hab ich meine Musik immer in der Tasche

Die App ist kostenlos und, wie immer, mit nur einem Klick installiert. In wenigen Schritten ist der Account erstellt und die Entdeckungsreise in die Tiefen der Musik kann beginnen… und für die nächsten Stunden, Tage oder Wochen anhalten. Mit der Entdeckungsfunktion kann ich ganz leicht neue Künstler finden, die zu meinem Musikgeschmack passen. Ich sehe so auf einen Blick, was anderen Nutzern gefällt und was aktuell angesagt ist. Playlisten lassen sich mit wenig Aufwand erstellen und auf allen Geräten synchronisieren.

Somit habe ich meine Musik immer in der Tasche und all meine Lieblinge und deren Neuerscheinungen in einer praktischen Übersicht. Willkommen im Jahre 2015. Das Design der App ist simpel und eingängig. Mit am besten gefällt mir die Kommentarfunktion. Ich kann an einer beliebigen Stelle im Song eine Markierung setzen und einen Kommentar hinzufügen. Um das ganze Paket abzurunden, kann ich mit der App meinen Freunden folgen und bleibe auch über deren Neuentdeckungen auf dem Laufenden. Phil habe ich mal direkt zu meiner „Follow-Liste“ hinzugefügt.

Ich kann SoundCloud jedem bedenkenlos empfehlen. Die App macht richtig Spaß und macht das Entdecken neuer Künstler spielerisch einfach. Playlisten sind schnell für jeden Anlass erstellt und mit Freunden geteilt. Einfach halt … Die perfekte App für Musikliebhaber im Social Media Zeitalter.

WP-Appbox: SoundCloud - Musik & Audio (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyanogen OS 12 für OnePlus One wird verteilt

CyanogenMod-12-Rollout

Das Warten hat ein Ende. Besitzer des OnePlus One können ab sofort CyanogenMod 12 Cyanogen OS 12 herunterladen.

Das auf Android 5.0.2 basierende Update kommt via OTA (Over The Air) auf euer Gerät. Zuletzt hatte es immer wieder Verzögerungen gegeben, am Wochenende hatte OnePlus Chef Carl Pei das Update für diese Woche angekündigt.

Im Gegensatz zum OxygenOS von OnePlus basiert das aktuelle Update auf CyanogenMod Cyanogen OS und hat viel mehr Funktionen. Dazu kommt das aktuelle Material Design von Android 5.


Sobald ich wieder zu Hause bin werde ich mein OnePlus One aus dem Schrank holen und das Update herunterladen. Wie immer kann es aber noch ein paar Tage dauern bis das Update auf eurem Gerät angekommen ist, da die Verteilung gestaffelt erfolgt. (via CyanogenMod Blog)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitness Point Pro nur 1,99 Euro: Trainingsplan, Übungen & Animationen

Die Premium-Version von Fitness Point kann aktuell vergünstigt aus dem App Store geladen werden.

Fitness Point Pro

Zumindest hier im Ruhrgebiet kann morgen die Freibadsaison starten. Wir erwarten Temperaturen bis zu 24 Grad bei 12,3 Sonnenstunden. Wer seinen Körper für die Freibadsaison noch in Form bringen möchte, sollte sich beeilen. Aktuell kann das reduzierte Fitness Point Pro (App Store-Link) beim Abspecken und Aufbau von Muskeln helfen – alle Inhalte sind in deutscher Sprache verfügbar.

Mit Fitness Point Pro bekommt ihr die Möglichkeit geboten einen Trainingsplan direkt auf iPhone und iPad anzufertigen. In der Pro-Version habt ihr zudem Zugriff auf Hunderte Übungen inklusive Beschreibung, die korrekte Ausführung und den trainierten Muskel. Ebenfalls verfügbar sind Graphen, diversen Statistiken, Timer, Log-Dateien, eine iCloud Datensicherung und der Verzicht auf Werbung.

In Fitness Point Pro könnt ihr euch alle Übungen ansehen, ebenfalls mit allen Informationen. Das eigene Training ist schnell erstellt. Ihr sucht die passenden Übungen aus, wählt die Anzahl der Wiederholungen und Sätze und nehmt dann einfach iPhone oder iPad mit ins Studio und könnt dann noch auf den oben genannten Timer zugreifen, der Pausenzeiten noch genauer terminiert.

In einem Kalender lässt sich gut nachvollziehen, wann ihr euer Training ausgeführt habt. Auf den ersten Blick wird klar, ob ihr in einer Woche zum Beispiel zu wenig trainiert habt. Dennoch sollte hier auch ganz klar kommuniziert werden, dass sich Fitness Point Pro nicht an blutige Anfänger, sondern an Personen richtet, die regelmäßig ein Fitnessstudio besuchen und ein solides Grundwissen über den Sport mitbringen.

Fitness Point Pro bietet auch Vorlagen für Trainings

Das neuste Update fügt die Möglichkeit hinzu, die “Trainings” auch in die Health App zu übertragen, außerdem wurden die Trainings- und Resttimer optimiert sowie die App-Größe reduziert. Auch wenn es sich um eine Pro-Version handelt, könnt ihr innerhalb von Fitness Point Pro weitere Pakete/Pläne kaufen. Wer keinen eigenen Trainingsplan erstellen möchte, greift auf vorgefertigte zurück, die allerdings bis zu 9,99 Euro kosten.

Ansonsten ist Fitness Point Pro definitiv eine Empfehlung wert, wenn ihr eigene Trainingspläne erstellen wollt. Bei über 1000 Bewertungen bekommt die Universal-App für iPhone und iPad viereinhalb von fünf Sterne.

Der Artikel Fitness Point Pro nur 1,99 Euro: Trainingsplan, Übungen & Animationen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MeteoEarth (for iPad)

Die Wetter-App MeteoEarth basiert auf einem professionellen Broadcast-Programm, welches schon jahrelang erfolgreich in TV-Stationen weltweit eingesetzt wird. Erleben auch Sie Wetter zum Anfassen dank leistungsstarker Gaming-Technologie und beeindruckender 3D-Grafik. Durch die neue Verbindung zu Apple TV entdecken Sie die Faszination dieser neuartigen Art der Wetterbeobachtung jetzt auch auf Ihrem Fernseher – der große Bildschirm und MeteoEarth sind wie füreinander gemacht!

• Intuitive Bedienung des 360°-drehbaren 3D-Globus’
• Stufenloses Zoomen und vielfältige Einstellungen für noch mehr Freiheit
• Vielfältige Wetter-Layer lassen sich manuell steuern oder als Film abspielen
• Speichern Sie beliebig viele Favoriten und checken Sie das dortige, aktuelle Wetter (inkl. Lokalzeit)
• Verfolgen Sie Stürme, das nahende Regengebiet oder Gewitter – nahezu in Echtzeit und in einer 24-Stunden-Vorhersage!
• Wählen Sie einen Layer (Wind, Wolken, Niederschlag, Temperatur etc.) oder kombinieren sie verschiedene Layer mit MeteoEarth Premium.

Mit MeteoEarth beobachten Sie Wetterphänomene weltweit und erfahren auf spielerische Weise mehr über deren Zusammenhänge. Egal, ob Sie ein Regengebiet über Deutschland oder den nahenden Hurrikan vor Florida verfolgen wollen – mit MeteoEarth erwecken Sie Wetter zum Leben.

• Erleben Sie den hochauflösenden Temperatur-Layer, der vor allem die Temperaturunterschiede von Bergen und Tälern noch deutlicher hervortreten lässt.
• Verschaffen Sie sich einen Überblick zur aktuellen Wetterlage – über Livebilder Tausender Webcams weltweit, in Zusammenarbeit mit webcams.travel.
• Über die Klimadatenbank checken Sie Temperatur, Sonnenstunden und Regentage – weltweit und für das ganze Jahr – ideal für die Urlaubsplanung.

Weitere nützliche Funktionen, mit denen MeteoEarth noch mehr Spaß macht:

• Mit der Lupe lassen sich präzisere Angaben zu den jeweiligen Layern abrufen – für jeden Ort weltweit.
• Dank des Offline-Modus‘ können Sie MeteoEarth (nach einmaligem Laden) auch ohne bestehende Internetverbindung benutzen.
• Variables Interface (2D- oder 3D-Ansicht, einblendbare Ländergrenzen und Nachtlichter, Tag-Nacht-Verlauf etc.).
• Vervollständigen Sie die Vorhersage von MeteoEarth durch die aktuelle Detail-Prognose in WeatherPro – durch die Direktverbindung der beiden Apps.
• Erstellen Sie Screenshots und teilen Sie diese blitzschnell mit Ihrem Netzwerk.
• Einfache Synchronisierung der Favoriten von MeteoEarth und WeatherPro über die iCloud.

Erhalten Sie jede Menge Zusatzdaten mit MeteoEarth Premium: Neben der erweiterten 5-Tage-Vorhersage, können Sie beim Wind die Höhe einstellen (bis zum Jetstream), mehrere Layer kombinieren und haben Zugriff auf den neuen Storm-Tracker. Unser Premiumdienst funktioniert sowohl in MeteoEarth als auch in WeatherPro und AlertsPro – auch auf Ihrem iPad, Ihrem Mac und weiteren Plattformen.

Unser Premiumdienst funktioniert sowohl in MeteoEarth als auch in WeatherPro – auf Ihrem iPhone, iPad und weiteren Plattformen.

WP-Appbox: MeteoEarth for iPad (App Store) →

WP-Appbox: MeteoEarth (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Auslieferungen laut Apple früher möglich

Seit vergangener Woche Freitag lässt sich die Apple Watch über den Apple Online Store vorbestellen. Bereits im Vorfeld des Vorverkaufsstarts war klar, dass die Liefermengen begrenzt sind und nicht alle Modelle am 24. April zum Verkaufsstart bereit stehen werden. Dies bestätigte sich am 10. April zum Vorverkaufsstart. Einige Modelle werden am 24. April zur Verfügung stehen, andere werden wiederum erst ab Mai. Dies gilt jedoch nur für Frühbesteller. Mittlerweile wird Neubestellern Juni oder Juli angezeigt (je nach Modell).

Apple Watch 2

Apple Watch: Auslieferung früher möglich

Übers Wochenende hat ein Leser des Macrumors Forum seine Gedanken zum Apple Watch Verkaufsstart per Mail an Apple CEO Tim Cook geschickt. Insbesondere äußerte er sich zu den begrenzten Stückzahlen. Kurz darauf erhielt Andrew Turko eine Antwort von einem hochrangigen Apple Mitarbeiter. Dabei deutete der Apple Mitarbeiter an, dass die Auslieferung der Apple Watch früher als zunächst geplant erfolgen könnte.

Die erste Tage nach dem Start des Apple Watch Vorverkaufs waren für Apple sehr wichtig. Anhand der ersten Bestellungen kann Apple genauer abschätzen, welche Modelle besonders gefragt sind. Die Produktion kann angepasst und Kunden schneller bedient werden.

Der Apple Manager verglich die aktuelle Situation mit dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus Verkaufsstart im letzten Jahr. Auch damals konnte Apple schneller die Wartelisten abarbeiten und die Geräte ausliefern. Ähnliches erwartet er bei der Apple Watch.

[Apple] said that June preorders will most likely ship sooner than June. Of course he didn’t make any promises, but that’s the reason Apple is announcing such an extended ship date after all – to avoid disappointment through false guarantees.

Bestellungen, die beispielsweise für Juni anvisiert sind, sollen früher ausgeliefert werden. Garantieren konnte er dies jedoch nicht. In dem E-Mail Gespräch ging es auch um die Tatsache, dass sich die Apple Watch zunächst nur online bestellen lässt. Dies wurde von Turko kritisiert. Auch innerhalb Apples soll dieser Umstand diskutiert worden sein. Begründet wird diese Entscheidung damit, dass Apple nicht möchte, dass Kunden lange Zeit vor einem Store stehen, nur um dann zu erfahren, dass keine Geräte verfügbar sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bring! kommt auf die Apple Watch

Bring! die übersichtlichste Einkaufsliste mit SwissMade-Aufdruck wurde aktualisiert. Neu ist die App bereit für die Apple Watch. So kannst du noch einfacher durch den Laden gehen und die einzelnen Waren von der Liste abarbeiten. So macht Einkaufen Spass. Bring! für Apple Watch Einkaufen ohne Zettel in der Hand. Mit Bring! auf der Apple Watch hast du deine Einkaufsliste immer am Handgelenk bereit. Alle deine Mitbewohner können die geteilte Liste jederzeit ergänzen und Push Nachrichten rund um den Einkauf versenden. Einfach clever Einkaufen mit der Bring! Einkaufsliste. Bring! gibt’s hier Gratis im AppStore   Bring! Einkaufsliste Hersteller: Sandro Strebel Freigabe: 4+ Preis: Gratis App herunterladen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boot Camp Backup sichert Windows-Installationen unter OS X

bootcamp-iconParagon hat mit Boot Camp Backup eine Mac-Software zur Sicherung von Windows-Installationen unter Boot Camp im Programm. Das englischsprachige Programm lässt sich kostenlos laden. Boot Camp Backup erstellt inkrementelle Sicherungskopien von unter Boot Camp auf OS X erstellten Windows-Installationen. Das Programm arbeitet auf Sektorebene und erlaubt somit die Sicherung kompletter ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Selfie-Stange, Stylus und mehr

Auch am heutigen Dienstag, 14. April, gibt es wieder interessante Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

TP-Link Gigabit Switch 5-Port (hier)
TP-Link Archer (hier)
adeVital Bluetooth Blutdruckmessgerät (hier)

ab 10 Uhr

Netgear Nighthawk Router (hier)
TP-Link Powerline Adapter (hier)
Speedlink Pivot Prime Stylus (hier)
TP-Link WLAN Powerline Adapter (hier)

ab 11 Uhr

Com-Pad 6000 mAh Akku (hier)

ab 13 Uhr

Netgear ReadyNAS (hier)

ab 15 Uhr

CSL DVB-T Empfänger (hier)

Selfiestange TaoTronics

ab 16 Uhr

TaoTronics Selfie-Stange mit Stativ (Foto/hier)
Belkin MacBook Schutzhülle (hier)

ab 18 Uhr

TaoTronics Bluetooth Lautsprecher (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Beta von iOS 8.4 mit neuer Musik-App

Apple hat in der vergangenen Nacht die erste Betaversion von iOS 8.4 für Entwickler veröffentlicht. Eine der wesentlichen Neuerungen: Die neue Musik-App. Das Design hat sich grundlegend gewandelt, Durchstöbern der Musikbibliothek und Suche nach Titeln soll erheblich komfortabler werden. Eine aus iTunes für den Mac bekannte Funktion ist ebenfalls verfügbar, nämlich die Anzeige des nächsten abzus...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Tipps zum richtigen Tragen der Apple Watch

Zur optimalen Funktionsweise der in der Apple Watch verbauten Sensoren veröffentlichte Apple nun ein Support-Dokument auf der eigenen Webseite, wo im Detail aufgezeigt wird, wie die Smartwatch getragen werden sollte.

Apple Watch tragen

Auf den dargestellten Zeichnungen ist zu erkennen, dass die Apple Watch demnach nicht allzu locker getragen werden sollte. Ansonsten kann es nämlich durchaus der Fall sein, dass die Sensoren nicht richtig arbeiten können, was wohl vor allem für das Messen der Herzfrequenz gilt. Zu fest sollte die Apple Watch jedoch ebenso nicht am Handgelenk befestigt werden. Apple beschreibt das optimale Tragen als fest und bequem.

Hinweise zur Reinigung der Apple Watch

Die Apple Watch selbst sowie das Armband sollte trocken und sauber ein, damit ein maximaler Komfort beim Tragen realisiert werden kann. Außerdem ist dies wichtig, um eventuelle langfristige Schäden an der Uhr vorzubeugen. Besonders relevant ist dies für alle Nutzer, die die Apple Watch beim Sport und Fitness einsetzen. Gleiches gilt, wenn die Apple Watch beim Sonnenbaden mit Sonnencreme oder ähnlichen Lotionen in Kontakt kommt. Zur Reinigung empfiehlt Apple das jeder Apple Watch beiliegende Tuch. Des Weiteren kann das Tuch bei Bedarf auch ein wenig angefeuchtet werden, da die Apple Watch wasserdicht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freiwilliger Verzicht: Apple mit 15% Provision bei Apple TV-Diensten

Es ist weitestgehend bekannt, dass Apple bei digitalen Verkäufen, die über seine Plattformen vertrieben werden eine Provision von  insgesamt 30% einbehält. Einfach gesprochen: Kauft ihr ein Album für 10 Euro bei iTunes, gehen 3 Euro direkt nach Cupertino. Bei Apple TV scheint die Provision für Content aber wesentlich geringer zu sein.

Es wird berichtet, dass die Provision für Content, welcher durch Apple TV bereitgestellt wird, auf 15% gesenkt wurde. Die Provision für anderen Content, welcher zum Beispiel durch iOS erworben wird, scheint jedoch immer noch bei 30% zu liegen. Unklar ist, wann genau dieser Schnitt vorgenommen wurde.

apple_tv_hero

So wie es scheint, handelt es sich hier um keine neuere Entwicklung. Doch da zum Beispiel auch HBO Now in diese Kategorie fällt, liegt der Schluss nah, dass diese Kürzung der Provision schon eine Weile her ist, da diese Dienste schon eine Weile auf dem Apple TV verfügbar sind.

Denkbar wäre diese Kürzung, um Anreize für weitere Contentanbieter zu setzen, damit diese in Zukunft Streams und Services direkt auf Apples Plattform anbieten. Es existieren diverse Gerüchte, dass das Unternehmen in Zukunft einen digitalen TV-Service etablieren will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Automatisierungs-App “Workflow” kostet nur noch 2,99 Euro

Die mit viereinhalb Sternen bewertete iOS-App Workflow ist aktuell im Angebot.

Workflow 4Um Workflow (App Store-Link) gab es regelrecht einen kleinen Hype. Die praktische App zur Automatisierung gibt es jetzt wieder günstiger zu kaufen. Statt sonst bis zu 6,99 Euro zu zahlen, ist Workflow aktuell auf 2,99 Euro reduziert. Der Download ist für iPhone und iPad gleichermaßen optimiert und 24,4 MB groß.

In Workflow lassen sich sowohl eigene als auch aus einer vorhandenen Galerie vordefinierte Aktionen erstellen. Dies geschieht nach einer kurzen Einführung selbst ohne größere Vorkenntnisse im wahrsten Sinne des Wortes fast wie automatisch. Beispiele sind unter anderem die Produktion eines animierten Gifs aus drei Bildern, das dann abschließend direkt bei Facebook oder in einer iMessage geteilt wird, oder auch der automatische Check im Kalender, ob man zu einer bestimmten Zeit frei hat.

Workflow bietet unendlich viele Möglichkeiten

Natürlich könnt ihr auch eigene Aktionen “programmieren”. Dabei sind unglaublich viele Szenarien möglich, die ein wenig an den bereits etablierten Dienst IFTTT erinnern und jede Menge Kombinationen ermöglichen. Neben einer Kalender-, E-Mail- und Kontakte-Anbindung kann auch die Dropbox, Musik, URLs, QR Codes, die Ortungsdienste, Text, Fotos, Videos, die Zwischenablage und iMessage genutzt werden, um entsprechende Aktionen mit mehreren Schritten zu erstellen.

Wenn ihr nun zu Workflow greift, solltet ihr noch einen Blick auf diese Webseite werfen, die ziemlich viele Rezepte zeigt und somit visualisiert, wie mächtig Workflow sein kann. Genau wie in Workflow selbst gilt allerdings auch hier: Man sollte grundlegende Englischkenntnisse mitbringen, eine deutsche Übersetzung fehlt momentan nämlich noch beziehungsweise weiterhin.

Wofür nutzt ihr Workflow? Welche Aufgaben habt ihr automatisiert? In den Kommentaren könnt ihr euch mit uns und anderen Nutzern austauschen

Der Artikel Automatisierungs-App “Workflow” kostet nur noch 2,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4: Beta 1 ist da, neue Musik-App im Detail [VIDEO]

Apple hat letzte Nacht die erste Beta von iOS 8.4 veröffentlicht. Spannend dabei: die komplett überarbeitete Musik-App.

Neben einem neuen Design gibt es etliche neue Funktionen. Apple ließ sich dabei von iTunes für den Mac inspirieren.

Neue Kategorien: Apple unterteilt die Musik-App jetzt in “Meine Musik”, “Playlisten” und “iTunes Radio” (weiterhin nur mit US-Account). Wischgesten ermöglichen den Wechsel zwischen diesen Kategorien. Auf dem iPad wirkt das Design mit seinen zwei Spalten noch übersichtlicher.

iOS 8.4 Musik App Blick

“Meine Musik”: Ganz oben werden die Songs und Alben angezeigt, die zuletzt hinzugefügt wurden. Die Liste wird nach Alben, Titel, Genre, Musikvideo, Komponist oder Compilations sortiert. Drei Punkte am rechten Rand eines Liedes ermöglichen es, einen Song auf eine “Up next”-Liste zu bringen.  Hier werden Titel gestartet, gelöscht oder geladen, wenn sich der Song in der iCloud befindet.

iOS 8.4 Musik App Look

Neuer Mini-Player: Er befindet sich immer unten am Rand der Musik-App. Mit einem Klick drauf öffnet sich die große Ansicht mit der “Up next”-Liste samt AirPlay-Button.

“Playlisten”: Ihr könnt sie in  iOS 8.4 mit einem eigenen Bild und einer Beschreibung ergänzen.

iOS 8.4 Musik App Ansicht

“Beats”: Noch keine Spur vom integrierten Musikstreaming-Dienst findet sich in der 1. Beta von iOS 8.4. Im Sommer dürfte Beats Music aber in iTunes bzw. in die Musik-App integriert werden.

iTunes Radio: Apple hat die Benutzeroberfläche leicht angepasst. Im Großen und Ganzen gibt es  hier aber keine Veränderungen.

Suche: Apple hat die Suche überarbeitet. Auf jedem Screen der Musik-App findet Ihr die Such-Option.

Hier ein erster Video-Blick auf die neue Musik-App unter iOS 8.4 – ein genaues Releasedatum für iOS 8.4 gibt es noch nicht, aber wir rechnen im Juni, zum Start der WWDC, mit der Veröffentlichung für alle User. Zuvor dürfte es noch etliche Betas geben, aber das kennt Ihr ja schon.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Michael, Fotos: 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Monsta Bounce” ist ein Endless-Runner aus Pappe

“Monsta Bounce” ist ein Endless-Runner aus Pappe

Monsta Bounce (AppStore) ist ein seit letzter Woche im AppStore erhältlicher Endless-Runner. Nachdem die Universal-App direkt zum Release noch 0,99€ kostete, kann sie aktuell bereits kostenlos geladen werden. Wir haben uns den neuen Genre-Vertreter genauer angeschaut.
Monsta Bounce iPhone
Auf den ersten Blick fällt der ungewöhnliche Style von Monsta Bounce (AppStore) auf. Denn alles ist aus Pappe. Ein Papp-Monster rollt durch eine Pappwelt voller Monster aus Pappe – hat uns schon mal gefallen.
Monsta Bounce iPad
Beim Gameplay gibt es dann ein paar Abstriche, für lau kann man aber gerne mal einen Blick riskieren. Euer kleines Monster rollt automatisch durch die endlose 2D-Welt. Per Tapp (längerer Tapp = weiterer Sprung, 2 Tapps = Doppelsprung) müsst ihr Abgründen und zahlreichen Monstern ausweichen, die auf eurem Weg zum Highscore lauern.
Monsta Bounce iOS
Durch das Einsammeln von PowerUps steigen eure Chancen dabei rapide an, denn dann könnt ihr für einige Zeit als Felsblock einfach alle Monster niederwalzen und müsst nur noch auf die Abgründe achten oder als Helikopter durch die Welten schweben. Per unterwegs eingesammelte Münzen, die es auch per IAP gibt, könnt ihr weitere Monster freischalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SnowLogic

Die Pinguine frieren, und möchten in die warme und bequeme Iglus, aber die Schneemänner wollen die aufhalten. In diese action puzzle Spiel musst du die die Iglus mit den Schneemännern verteidigen. Zieh auf dem Spielfeld ein Schneemann, und dann kann die Schneeballschlacht anfangen. Benutze deine Logik, und plane die Verteidigung. Sei aber vorsichtig, die Schneemänner können schnell vom Spielfeld verschwinden, wenn du sie in die falsche Richtung ziehst. Es muss entweder ein Eisblock, oder ein andere Schneemann da sein, damit er aufgehalten wird. Du musst bei dem Teleporter aufpassen, die können die Richtung der Schneemänner ändern. Es gibt auch noch ein paar andere Tricks, die das Spiel abwechslungsreicher machen. Wenn du gerade keine Lust hast, dein logisches Denken zu benutzen, spiele mit dem Minispiel, wo die Pinguine immer mehr werden, und du einfach nur mit den Schneebällen schießen musst. 

Eigenschaften: 
- Einzigartige Spielweise
- Mehr als 70 Level
- Ein extra Minispiel
- In englischer und in deutscher Sprache
- Keine Werbungen
- Keine In-App Käufe

WP-Appbox: SnowLogic (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bestätigt: iOS 8.4 mit neuer Musik-App ausgestattet

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 06.59.13

Es war gestern Abend wirklich sehr spät als die Meldung aus den USA eingetroffen ist. Laut BETA-Beschreibung der neuesten Software für iOS soll sich Apple unter iOS 8.4 gänzlich der Musik verschreiben. Die Beschreibung der neuen Beta-Version liest sich wirklich sehr spannend und man kann vom Mini-Player bis über ein komplett neues Design alles erwarten. Damit geht Apple einen sehr großen Schritt auf den neuen Streaming-Dienst zu und es ist damit zu rechnen, dass dies die ersten Schritte hin zu einem neuen Dienst sind. Auch iTunes Radio bekommt ein völlig neues Design, was nach der Übernahme durch Beats nicht überraschend war.

Apple macht sich Gedanken
Anscheinend will Apple in Zukunft wieder mehr auf den Musikbereich setzen, um sich hier nicht von der Konkurrenz überrollt zu werden. Spotify hat bereits viel Marktanteil gewonnen und Apple spürt die rückläufigen Downloadzahlen deutlich. Wir sind auf die ersten Erfahrungsberichte gespannt und werden eines unserer iPhones dann auch bald mit iOS 8.4 ausstatten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.4 Beta mit neuer Musik-App

Nur fünf Tage nach dem öffentlichen Start von iOS 8.3 hat Apple eine neue Version des mobilen Betriebssystems für Entwickler veröffentlicht.

Musik App iOS 8 1 Musik App iOS 8 4 Musik App iOS 8 3 Musik App iOS 8 2

Registrierte Entwickler können ab sofort iOS 8.4 ausprobieren und ihre Apps im neuen System auf Fehler überprüfen. Für die breite Masse dürfte dagegen eine ganz andere Neuerung interessant sein: Apple wird in iOS 8.4 eine überarbeitete Musik-App an den Start bringen, die mit zahlreichen Neuerungen aufwarten wird. Wir stellen euch die wichtigsten Details kurz vor.

Im Rahmen der optischen Neugestaltung der Musik-App bietet Apple in iOS 8.4 die Möglichkeit, eigene Bilder und Beschreibungen für Wiedergabelisten hinzuzufügen. Ruft man die Detail-Seite eines Künstlers aus der eigenen Musik-Bibliothek auf, wird man ebenfalls mit zahlreichen Bildern versorgt. Solltet ihr ein neues Album oder eine neue Wiedergabeliste hinzugefügt haben, wird diese in iOS 8.4 ganz oben in der Musik-App angezeigt, damit man die neuen Titel nicht erst suchen muss.

Musik-App: Warteschlange kann in iOS 8.4 frei bearbeitet werden

Auch während der Wiedergabe hat sich Apple einiges einfallen lassen. Die neue Musik-App verfügt über einen neuen Mini-Player, in dem man die aktuelle Wiedergabe verfolgen und steuern kann, während man gerade durch die Musik-Bibliothek stöbert. Außerdem wird in der Wiedergabe-Ansicht ein Bereich eingeführt, in dem man sehen kann, welche Songs als nächstes gespielt werden. Die Warteschlange kann man ähnlich wie in Spotify frei bearbeiten, Songs entfernen und neu anordnen.

Aktuell befindet sich die Musik-App in der neuen Beta-Version von iOS 8.4 noch in einem frühen Stadium, Apple selbst gibt an, dass noch nicht alles rund läuft. Für den Praxis-Einsatz ist die neue Version definitiv noch nicht gedacht, auch wenn ihr vielleicht eine Quelle habt, vorzeitig an die Beta zu kommen. Wie genau die Musik-App in iOS 8.4 aussehen wird, könnt ihr aber auch im folgenden Video sehen, das auf einem iPad aufgezeichnet wurde.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 8.4 Beta mit neuer Musik-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 Beta 1 mit brandneuer Musik-App: Download steht bereit

In der Nacht zu heute hat Apple die iOS 8.4 Beta 1 für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben. Eingetragene Entwickler können diese ab sofort aus dem Apple Dev Center herunterladen. Die größte Neuerung der ersten Beta zu iOS 8.4 ist die komplett überarbeitete Musik-App, die Apple zur Verfügung stellt.

iOS 8.4 Beta 1 ist da

ios84b1_3

Knapp eine Woche ist es gerade mal her, dass Apple die finale Version von iOS 8.3 zum Download bereit gestellt hat. Ab sofort steht iOS 8.4 Beta 1 als Download bereit. Aus den Release-Notes geht hervor, dass die erste Vorabversion von iOS 8.4 eine komplett überarbeitete Musik-App an Bord hat. Apple hat nicht nur am Design gearbeitet, sondern auch die Funktionalität verbessert. Es heißt

The iOS 8.4 Beta includes an early preview of the the all-new Music app. With powerful features and an elegant new look, enjoying your music is easier than ever. This preview provides a sneak peek into what we’ve been working on, and what’s to come — the music is just getting started.

All-New Design. Music app has a beautiful new design that makes exploring your music collection easier and more fun. Personalize playlists by adding your own image and description. Enjoy stunning pictures of your favorite artists in the Artists view. Start playing an album right from the album list. The music you love is never more than a tap away.

Recently Added. Albums and playlists you’ve recently added are now at the top of your library, making it effortless to find something new to play. Simply tap play on the artwork to listen.

Streamlined iTunes Radio. Discovering music with iTunes Radio is easier than ever. You can now quickly return to your favorite stations in Recently Played. Choose from a selection of hand-curated stations in Featured Stations, or start a new one from your favorite artist or song.

New MiniPlayer. With the new MiniPlayer, you can see what’s playing and control playback while browsing your music collection. To open Now Playing, just tap on the MiniPlayer.

Improved Now Playing. Now Playing has a stunning new design that showcases your album artwork the way it was meant to be. In addition, you can begin wirelessly streaming your music using AirPlay without leaving Now Playing.

Up Next. It’s now simple to find out which songs from your library will play next — just tap the Up Next icon in Now Playing. You can even reorder, add, or skip songs whenever you like.

Global Search. You can now search from anywhere in the Music app — just tap the magnifying glass. Search results are conveniently organized to help you quickly find that perfect song. You can even start an iTunes Radio station right from Search.

Kurzum: Es gibt ein neues Design, eine Überarbeitung der Wiedergabelisten, eine verbesserte Integration von iTunes Radio, einen neuen Mini-Player, mit dem ihr eure Musik steuern könnt, während ihr durch die Musik-Bibliothek stöbert, eine verbesserte „Sie Hören“ Rubrik, Up Next und eine verbesserte globale Suche.

ios84b1_1

Neben den Veränderungen, die Apple im Beipackzettel nennt, ist eine weitere Änderung bekannt geworden, die Hörbücher betrifft. Hörbücher findet ihr ab sofort sofort in der iBooks-App und nicht mehr in der Musik-App. Hörbücher und normale eBooks sind in iOS 8.3 getrennt, mit iOS 8.4 findet ihr beides in der iBooks-App. Zudem könnt ihr unter iOS 8.4 wieder Kapitel auswählen.

Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple mit iOS 8.4 auch einen neuen Musik-Streaming-Dienst einführen wird. Die Vorstellung des Streaming-Dienstes wird zur WWDC im Juni erwartet. Zum Preis rund um 10 Dollar pro Monat werden Anwendern vollen Zugriff auf die gesamte iTunes-Bibliothek erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 verwaltet Hörbücher über iBooks und bringt Kapitelfunktion zurück

hoerbuch-ios-84-1Mit der neu für Entwickler freigegbenen Vorabversion von iOS 8.4 kümmert sich Apple nach langer Zeit auch mal wieder um die Hörbuchfreunde. Hörbücher finden künftig in der iBooks-App ihren Platz und für die Wiedergabe stehen erweiterte Optionen bereit. (Bild: Mac Rumors) Das Zusammenlegen von E-Books und Hörbüchern in einer ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kenu Stance fürs iPhone: Ständer, Stativ, Flaschenöffner

Ständer, Stativ, Flaschenöffner: Das Lightning-Gadget Kenu Stance (hier bestellbar) ist ein Top-Gadget für iPhone-Fotografen, Videochats und mehr.

iPhone-Stative gibt es genug, aber wenige, die so transportabel sind. Das neue Kenu Stance, hergestellt von den Machern der Airframe-Autohalterungen, wird am Lightning-Anschluss Eures iPhone 5 oder neuer angeschlossen. Dann kann es dank seiner drei flexiblen Beine verschiedenartig aufgestellt werden.

kenustance_2

kenustance_1

Dadurch könnt Ihr es hochkant wie quer für Fotos mit langer Verschlusszeit, Timelapse-Aufnahmen, FaceTime-Anrufe und mehr verwenden. Anschließend passt es zusammengeklappt in jede Hemd- und Hosentasche. Und, für alle Outdoor-Fans und Glasflaschentrinker: Das Kenu Stance hat auch noch einen integrierten Flaschenöffner. Das Gadget kommt für iPhones in weiß mit orangenen Elementen und kostet knapp 28 Euro.

Kenu Stance bei Amazon bestellen


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 8.4 mit neuer Musik-App

Der Mitte letzten Jahres durchgesickerte Fahrplan Apples, iOS 8 mehrere große Versionssprünge zu spendieren, hat sich bewahrheitet. Kurz nach der Veröffentlichung der finalen Version von iOS 8.3 hat Apple heute die erste Beta für iOS 8.4 nachgeschoben. Das Hauptaugenmerk des neusten Updates liegt auf der neuen Musik-App mit dem Schwerpunkt der bildlichen Darstellung der Inhalte. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 8.4 inkl. neuer Musik-App

Apple hat in der vergangenen Nacht und damit nur fünf Tage nach Freigabe der finalen Version von iOS 8.3 die erste Betaversion von iOS 8.4 an seine registrierten Entwickler verteilt. Bereits in der Vergangenheit wurde spekuliert, dass Apple iOS 8.4 zur WWDC veröffentlichen und dabei seinen im vergangenen Sommer erworbenen Musik-Streamingdienst Beats Music in die darin enthaltene Musik-App integrieren könnte. Diese Spekulationen erhalten nun neue Nahrung, denn die augenscheinlichste Neuerung in iOS 8.4 ist eine komplett überarbeitete, neue Musik-App. Dabei legt Apple anscheinend vor allem den Fokus auf die bildliche Darstellung der Inhalte. So werden in der Interpreten-Ansicht diese als Bilder dargestellt und personalisierte Playlisten lassen sich ebenfalls mit eigenen Bildern und Beschreibungen versehen. Hinzu kommen diverse Änderungen an allen Ecken und Enden unter anderem beim hierzulande nach wie vor nicht verfügbaren iTunes Radio. Noch nicht an Bord ist die angesprochene Integration von Beats Music. Allerdings muss dies natürlich noch nichts heißen. Schließlich ist die WWDC noch nicht einmal angekündigt.

Das nachfolgende Video vermittelt einen ersten Eindruck der neuen Musik-App auf dem iPad. Die Kollegen von 9to5Mac haben darüber hinaus einen ersten umfassenden Hands-On-Bericht inklusive einer umfangreichen Screenshot-Galerie veröffentlicht.



YouTube Direktlink

Als weitere Neuerung verfrachtet Apple Hörbücher unter iOS 8.4 nun in die iBooks-App und bringt damit beide Varianten von digitalen Büchern unter einen Hut. Bis iOS 8.3 befanden sich Hörbücher noch in der Musik-App, während "reguläre" E-Books in der iBooks-App zu finden waren. Bei dieser Gelegenheit beseitigt Apple dann auch gleich das Ärgernis, dass sich keine einzelnen Kapitel anspringen lassen. In der aktuellen Vorabversion von iOS 8.4 ist dies nun wieder möglich, allerdings werden aktuell noch keine Kapitelnamen, sondern lediglich -nummern angezeigt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, innerhalb von Hörbüchern vor- und zurück zu spulen.

In den Releasenotes schreibt Apple zur neuen Musik-App unter iOS 8.4:
The iOS 8.4 Beta includes an early preview of the the all-new Music app. With powerful features and an elegant new look, enjoying your music is easier than ever. This preview provides a sneak peek into what we’ve been working on, and what’s to come — the music is just getting started.

All-New Design. Music app has a beautiful new design that makes exploring your music collection easier and more fun. Personalize playlists by adding your own image and description. Enjoy stunning pictures of your favorite artists in the Artists view. Start playing an album right from the album list. The music you love is never more than a tap away.

Recently Added. Albums and playlists you’ve recently added are now at the top of your library, making it effortless to find something new to play. Simply tap play on the artwork to listen.

Streamlined iTunes Radio. Discovering music with iTunes Radio is easier than ever. You can now quickly return to your favorite stations in Recently Played. Choose from a selection of hand-curated stations in Featured Stations, or start a new one from your favorite artist or song.

New MiniPlayer. With the new MiniPlayer, you can see what’s playing and control playback while browsing your music collection. To open Now Playing, just tap on the MiniPlayer.

Improved Now Playing. Now Playing has a stunning new design that showcases your album artwork the way it was meant to be. In addition, you can begin wirelessly streaming your music using AirPlay without leaving Now Playing.

Up Next. It’s now simple to find out which songs from your library will play next — just tap the Up Next icon in Now Playing. You can even reorder, add, or skip songs whenever you like.

Global Search. You can now search from anywhere in the Music app — just tap the magnifying glass. Search results are conveniently organized to help you quickly find that perfect song. You can even start an iTunes Radio station right from Search.
Aktuell befinden sich den Releasenotes zufolge noch diverse Bugs in der neuen Musik-App, so dass es beispielsweise momentan nicht möglich ist, Musik per AirPlay wiederzugeben. Zudem kann es passieren, dass die App komplett abstürzt, wenn man eine Playlist löscht oder das Gerät in den Landscape-Modus dreht. Die meisten anderen bekannten Probleme beziehen sich zwar auf iTunes Radio, dennoch sollte man dies im Hinterkopf haben, bevor man das Update installiert. Es kann ab sofort über Apples Dev Center geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moneybox: Einfacher Kredit-Rechner mit flexibler Variabilität

Die Gratis-App Moneybox fungiert als einfacher Kredit-Rechner.

MoneyboxDie neue und kostenlose Universal-App Moneybox (App Store-Link), im deutschen App Store mit Sparbüchse übersetzt, ist ein Depotrechner mit unendlicher Variabilität. Moneybox ist 7 MB im Download groß, lokalisiert und für die neusten iPhones optimiert.

Glücklicherweise gibt es relativ wenig Text, da die Übersetzungen im App Store auf die Verwendung von Google Translate schließen. Das tut der eigentlichen Funktion allerdings keinen Abbruch. Moneybox hilft beim Sparen beziehungsweise beim Abzahlen von Krediten.

Durch die Eingabe eines Ziels, die Anlagedauer und dem Zinssatz wird die monatliche Rate errechnet. Alle Parameter können dabei individuell eingestellt werden. Moneybox wird euch monatlich daran erinnern, dass ihr die monatliche Rate auch bezahlt.

Des Weiteren lassen sich Einmalzahlungen hinterlegen, wenn man beispielsweise Geld gewonnen der geerbt hat. Damit euch als Währung Euro angezeigt wird, müsst bei der Festlegung des Ziels mehrfach auf das Dollar-Zeichen klicken und könnt dann zwischen Dollar, Pfund und Euro wählen. Der kostenlose Download von Moneybox integriert kleine Werbebanner am unteren Bildschirmrand, die sich per 99 Cent teuren In-App-Kauf deaktivieren lassen.

Der Artikel Moneybox: Einfacher Kredit-Rechner mit flexibler Variabilität erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4: Die neue Musik-App im Detail

Die mit iOS 8.4 in der Nacht lancierte, überarbeitete Musik-App bringt nicht nur ein frisches Design mit sich. Auch an neuen Funktionen hat Apple nicht gespart – und orientiert sich dabei an iTunes für den Mac. Ein kurzer Blick auf die Neuheiten.

Öffnet der Nutzer die im Icon übrigens unveränderte Musik-Applikation, so fällt ihm zunächst die neue Struktur auf. Eingeteilt ist das Programm in "Meine Musik", "Playlisten" und "iTunes Radio" (immer noch nicht in Deutschland). Zwischen den Sektionen kann man mit einem Wisch hin und herspringen. Das iPad profitiert dagegen von einem Zwei-Spalten-Layout.

Im Bereich "Meine Musik" werden am oberen Rand die zuletzt hinzugefügten Songs bzw. Alben platziert – darunter findet sich die altbekannte Liste der Künstler. Diese lässt sich bei Bedarf natürlich auch nach Alben, Titel, Genre, Musikvideos, Komponisten oder Complicationen sortieren. Über die drei Punkte am rechten Rand eines jeden Songs kann der Nutzer den Titel auf die neue Warteliste "Up Next" stellen, ihn löschen oder – falls er noch in iCloud ist – downloaden. Die Swipe-Geste zum Löschen der Musik ist nicht mehr möglich.

Spielt der User einen Song ab, so wird – egal wo man sich im Interface befindet – am unteren Rand ein neuer Mini-Player angezeigt. Damit könnt ihr das aktuell Gespielte schnell beeinflussen. Ein Tab auf den Mini-Player befördert euch zur Großansicht des Titels – ebenfalls neu und wirklich schick gestaltet. Von hier aus lässt sich auch die "Up Next"-Liste einsehen und bei Bedarf bearbeiten. Zudem könnt ihr hier den Song an sich wieder löschen, herunterladen oder an ein AirPlay-fähiges Gerät senden.

Ähnlich aufgebaut wie der "Meine Musik"-Bereich ist die Sektion "Playlisten". Auch hier reserviert Apple den oberen Bereich für die zuletzt hinzugefügten Playlisten und listet weiter unten alle Abspielkollektionen alphabetisch. Die Playlisten lassen sich ferner mit einem eigenen Bild und einer Beschreibung versehen. Das iTunes Radio – der letzte Menüpunkt in der App – kommt dagegen nahezu unverändert daher. Neben den Designmodifikationen gibt euch dieser Bereich eine Übersicht über die zuletzt angespielten bzw. hörenswerten Stationen.

Die Musik App in iOS 8.4 wirkt vom Layout und den Funktionen her gesehen wie ein Sprung in die richtige Richtung. Die Ähnlichkeit zu iTunes für den Mac (z. B. UpNext oder der Mini-Player) lässt die App wenig fremd wirken. Die neue Suche ist ab sofort überall erreichbar. Es wird erwartet, dass Apple dieses Interface als Grundlage dafür nutzt, den umgebauten Musik-Streaming Service einzubetten, der auf der WWDC im Juni präsentiert werden soll. Darauf darf man sehr gespannt sein (Danke Sam für die Bilder).

Der Changelog.

Komplett überarbeitetes Design Die Optik der App wurde grundlegend überarbeitet und das Stöbern in der eigenen Musiksammlung mache nun deutlich mehr Spaß. Apple integriert Personalisierungsoptionen wie das Hinzufügen von eigenen Bildern und Beschreibungstexten. Die Wiedergabe eines Albums kann nun direkt aus der Albenliste gestartet werden.

Neu hinzugefügt Neu hinzugefügte Alben und Wiedergabeliste werden stets an prominenter Stelle vor allen anderen Einträgen in der Bibliothek gelistet.

iTunes Radio überarbeitet Die Benutzeroberfläche von Apples Musikstreamingdienst iTunes Radio wurde überarbeitet.

Neuer Mini-Player Ein neu integrierter Miniplayer zeigt die aktuelle Wiedergabe auch während des Stöberns in der Musiksammlung an.

Aktueller Titel Die Anzeige des aktuell gespielten Titels („Wiedergabe“) wurde überarbeitet und erlaubt nun auch die direkte Wahl von AirPlay-Geräten für die Ausgabe.

Nächster Titel Aus der aktuellen Wiedergabe-Ansicht lässt sich eine Liste mit den nächsten Titeln aufrufen. Hier lässt sich auch die Reihenfolge der nächsten Songs verwalten, oder neue hinzufügen.

Globale Suche Die Suchfunktion steht nun auf jedem Bildschirm innerhalb der Musik-App zur Verfügung und zeigt die Ergebnisse besser strukturiert an.

Im Video: Die neue Musik-App

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buff Knight – RPG Runner

Spiele das EPOS Retro-RPG-Runner-Spiel Buff Knight! Dieses von einem Einzelkämpfer entwickelte Pixel-Grafikspiel hat die Charts in Korea gestürmt. Jetzt bist du dran.
Töte den Drachen! Rette die Prinzessin! Buff Knight!

[Geschichte]
Du bist Buff Knight und nichts kann dich aufhalten! Der niederträchtige Rote Drache und seine Gefolgsleute sind in das Königreich von Buff zurückgekehrt, um dort auf Raubzug zu gehen … UND er hat die schöne Prinzessin gefangen genommen. Deine Mission: Stärke deinen Avatar, nutze deine Zaubersprüche und rette die Welt!

[Spielbeschreibung]
Buff Knight ist ein 2D-Pixel-RPG Runner, bei dem du ständig unterwegs bist. Töte die eindringenden Monster mit dem Schwert oder durch einen gezielten Einsatz deiner Zaubersprüche! Je weiter du in dem Spiel kommst, desto stärkere und hässlichere Monster werden dir begegnen! Sammle Artefakte und aktualisiere deine Objekte und Attribute, damit du der ausgebuffteste Ritter auf Erden wirst!
Buff Knight hat einen hohen Suchtfaktor! Probiere es selber aus und vertraue den hunderttausenden von Koreanern, die Buff Knight an die Spitze der Top-Apps gebracht haben.

[Features]
◈ FANTASTISCHER UND EPISCHER 8-Bit-Retro-Sound und Pixelgrafiken!
◈ Zwei unterschiedliche Spielmodi: Story-Modus und Endlos-Modus!
◈ Einfache und leichte Steuerung! AUSGEBUFFT!
◈ Benutze dein Schwert oder deine Zaubersprüche, um das Böse zu bekämpfen!
◈ Einzigartiges 2D-Pixel-Runner-Spielkonzept – Pick-up an der Stelle, wo du gestorben bist!
◈ Entwickle neue Strategien und Builds – Willst du ein Buff Knight oder ein Buff Mage sein?
◈ Hole dir AUSGEBUFFTE Attribute!
◈ Sammle mehr als 20 antike Artefakte und stärke deine Fähigkeiten!
◈ Viele Objekte mit mehreren Aktualisierungsebenen!
◈ Beeindruckendes Highscore-System – Bist du der ausgebuffteste Ritter? Kannst du deine Freunde schlagen?
◈ Und natürlich wartet eine hübsche Prinzessin darauf, von DIR vor dem niederträchtigen Roten Drachen gerettet zu werden!

WP-Appbox: Buff Knight - RPG Runner (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4: Erste Beta mit überarbeiteter Musik-App für Entwickler freigegeben

musicApple hat die erste Vorabversion von iOS 8.4 für Entwickler freigegeben. Im Zentrum des Updates steht die Aktualisierung der Musik-App für iPhone und iPad. (Bilder: Mac Rumors) Apple betont, dass es sich bei der Implementierung noch um eine frühe Vorschau mit unvollständigem Funktionsumfang sowie ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Reviews zum neuen 12-Zoll MacBook: Ein Gerät der Kompromisse

Bereits kurz nach dem Verkaufsstart des neuen MacBooks am vergangenen Freitag verlängerte sich die Lieferfrist auf vier bis sechs Wochen. Trotz der grossen Nachfrage darf man sich keine Illusionen machen: Das neue MacBook ist ein Gerät der Kompromisse.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Anprobe verführt zum Kauf

Fast alle Apple Watch-Interessenten, die sich für einen Anprobe-Termin entschieden haben, haben die Uhr dann auch vorbestellt. Dies stellt eine Befragung von Einzelhandelsangestellten fest, die von Cowen durchgeführt wurde.

apple watch vergleich

Timothy Arcuri von Cowen and Company besuchte am Wochenende einige Geschäfte in San Francisco, sprach dort mit den Beschäftigen und erkundigte sich, wie die seit Freitag angebotenen Probe-Termine laufen. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Mehrheit der Besucher entschied sich für einen Kauf der Apple Watch. Die Wahrscheinlichkeit lag hier bei 85 bis 90 Prozent.

So schätzte Arcuri, dass an diesem Wochenende etwa eine Million an Bestellungen eingegangen sein könnte. Diese “respektable” Zahl sei höher als anfangs von ihm geschätzt.

Noch höher liegt die Prognose der Marktforscher von Slice Intelligence mit einer Million Vorbestellungen allein in den ersten 24 Stunden. Slice Intelligence hatte über 9000 Leute online befragt.

Arcuri: 3 Millionen verkaufte Apple Watches im 2. Quartal

Der Cowen-Analyst schätzt nun, dass Apple bis Ende Juni rund drei Millionen Smartwatches absetzen könnte. Bis Ende September soll diese Zahl auf sieben Millionen steigen. Den durchschnittlichen Verkaufspreis gibt er für das zweite Quartal mit 449 US-Dollar an, für das dritte mit 422.

Innerhalb eines Jahres könne die Verkaufszahl auf 31 Millionen Geräte steigen, so Arcuri. Falls er mit dieser Prognose richtig liegt, wäre das die ertragreichste Neueinführung einer Produktkategorie in der Firmengeschichte. Das Preisziel für die Apple-Aktie gibt er mit 135 Dollar an. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frage der Woche: Was wünscht du dir für den Apple TV 4?

In diesem Jahr soll es nun endlich soweit sein. Die Gerüchte verdichten sich, dass Apple auf der WWDC im Juni die vierte Generation des Apple TV vorstellen und damit verloren gegangenen Boden wieder gut machen wird. Immerhin bietet die Konkurrenz weitaus besser ausgestattete Geräte mit größerem Funktionsumfang zu günstigeren Preisen an. Ein Update des Apple TV ist also überfällig. Doch welche Neuerungen sind zu erwarten? Ein neuer Prozessor, vermutlich in Form eines Apple A8 oder A8X, kann...

Frage der Woche: Was wünscht du dir für den Apple TV 4?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch könnte früher geliefert werden, als Bestätigung ankündigt

Beginnen wir den Dienstag doch mit einer eventuell erfreulichen Meldung. Als am Freitag vergangener Woche die Vorbestellphase der Apple Watch begann, machten sich bei machen Käufern schnell lange Gesichter breit. Der Grund waren die rapide steigenden Lieferzeiten für die Smartwatch. Der MacRumors-Leser Andrew Turko nahm dies zum Anlass, um Apple CEO Tim Cook eineE-Mail zu senden und hierin seine Enttäuschung auszudrücken. Zwar antwortete ihm nicht Cook persönlich, aber immerhin ein nicht näher genannter Vertreter aus Apples Führungsetage. Und dieser macht Turko und allen anderen Bestellern mit länger als erwarteten Wartezeiten Hoffnung, dass manche Bestellungen doch schon früher ausgeliefert werden könnten, als in der Auftragsbestätigung angegeben. Als Beispiel werden hierfür das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus angeführt, bei denen ähnliches zu beobachten war. Apple gibt den erwarteten Lieferzeitpunkt eher konservativ an, um somit keine Enttäuschungen zu verursachen, wenn es doch mal länger dauert. Es besteht also durchaus Hoffnung, dass verschiedene Besteller ihre Apple Watch schon früher in den Händen halten, als es momentan aussieht. Erwarten sollte man dies allerdings nicht. Bis zur Auslieferung gilt nach wie vor das in der Auftragsbestätigung genannte Datum.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.4 Beta inklusive brandneuer Musik-App [Bilder + Video]

Macbook Pro iOS 8 Developer Entwickler

Eine wichtige Meldung aus der Nacht wollen wir euch nicht vorenthalten: Apple hat die erste Beta von iOS 8.4 veröffentlicht und mit an Bord ist auch eine brandneue Musik-App. Wir haben das Wichtigste zusammengefasst und die ersten Screenshots gesammelt.

iOS 8.4 Musik-App

Seit der Veröffentlichung von iPhone OS ist die Musik-Anwendung mehr oder weniger unverändert geblieben, was Design und Funktion anbelangt. Nun hat Apple, wohl im Zuge des anstehenden Musik-Streaming-Dienstes, die Applikation erstmals grundlegend überarbeitet.

Generell kann man sagen, dass die App vieles von iTunes am Desktop übernommen hat. Dazu gehören unter anderem Features wie UpNext oder der Miniplayer. In den kommenden Wochen (und spätestens zur WWDC) dürfte sich hier noch Weiteres tun. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Apple erwähnt auch, dass in dieser Beta einige (bekannte) Bugs auf euch warten werden. Das Benutzen von Siri zur Steuerung von iTunes Radio oder das plötzliche Abbrechen der App, wenn ihr in den Landscape Modus wechselt.

img_0648 img_0652 img_0656 img_0669 img_0671 img_0675 img_0677 img_0678 (1) img_0679 img_0682 img_0683 img_0685 screen-shot-2015-02-04-at-9-10-07-pm screen-shot-2015-04-13-at-11-07-13-pm

iOS 8.4 Release Notes

The iOS 8.4 Beta includes an early preview of the the all-new Music app. With powerful features and an elegant new look, enjoying your music is easier than ever. This preview provides a sneak peek into what we’ve been working on, and what’s to come — the music is just getting started.

All-New Design. Music app has a beautiful new design that makes exploring your music collection easier and more fun. Personalize playlists by adding your own image and description. Enjoy stunning pictures of your favorite artists in the Artists view. Start playing an album right from the album list. The music you love is never more than a tap away.

Recently Added. Albums and playlists you’ve recently added are now at the top of your library, making it effortless to find something new to play. Simply tap play on the artwork to listen.

Streamlined iTunes Radio. Discovering music with iTunes Radio is easier than ever. You can now quickly return to your favorite stations in Recently Played. Choose from a selection of hand-curated stations in Featured Stations, or start a new one from your favorite artist or song.

New MiniPlayer. With the new MiniPlayer, you can see what’s playing and control playback while browsing your music collection. To open Now Playing, just tap on the MiniPlayer.

Improved Now Playing. Now Playing has a stunning new design that showcases your album artwork the way it was meant to be. In addition, you can begin wirelessly streaming your music using AirPlay without leaving Now Playing.

Up Next. It’s now simple to find out which songs from your library will play next — just tap the Up Next icon in Now Playing. You can even reorder, add, or skip songs whenever you like.

Global Search. You can now search from anywhere in the Music app — just tap the magnifying glass. Search results are conveniently organized to help you quickly find that perfect song. You can even start an iTunes Radio station right from Search.

[Bild Bloomua / Shutterstock.com | via | via]

The post Apple veröffentlicht iOS 8.4 Beta inklusive brandneuer Musik-App [Bilder + Video] appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schon jetzt einer der weltgrößten Uhrenhersteller

Die Apple Watch und die Folgen: Die klassischen Schweizer Uhrenhersteller müssen mit einem drastischen Einbruch rechnen.


Die Analysten von Key Banc haben nach dem offenbar erfolgreichen Start der Apple Watch bereits die Kursziele für Fossil and Movado nach unten korrigiert.

Einbruck des klassischen Uhrenmarktes

Die Experten rechnen mit einem Einbruch auf dem klassischen Uhrenmarkt, der mit der Einführung der Quarzuhr in den 70er-Jahren vergleichbar ist.

TAG Heuer Carrera

Damit, so iDB, scheint sich die Einschätzung von Apples Design-Guru Jony Ive zu bestätigen, der letzten September bei der Vorstellung der Watch prophezeite, dass die “Schweiz in Not” sei. Mit – angeblich – knapp einer Million Vorbestellungen ist Apple bereits im laufenden Quartal einer der drei weltgrößten Luxusuhrenhersteller im Segment über 200 Dollar.

Wenig Hoffnung für TAG Heuer & Co.

Die aktuelle Prognose von Key Banc macht TAG Heuer & Co. wenig Hoffnung: “Die Apple Watch wird den traditionellen Uhrenmarkt schwer erschüttern. Im allerbesten Fall kommt es zu einem Stillstand des Marktes” – aber eher zu einem spürbaren Rückgang des Absatzes.

Die Zahlen von 2014, als die Smartuhren erstmals Fahrt aufnahmen, sprechen für diese Theorie. Nachdem die Uhrenhersteller zwischen 2010 und 2013 massive Zuwächse feiern konnten, reduzierte sich der Anstieg letztes Jahr auf niedrige einstellige Zahlen.

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adguard Premium: Lifetime Subscription for $39

Block Ads to Optimize Your Internet Experience & Protect Your Devices From Malware
Expires June 13, 2015 23:59 PST
Buy now and get 67% off




KEY FEATURES

Block annoying and potentially dangerous ads with this advanced Internet filter and ad blocker. Adguard protects your computer and other vulnerable devices from malware, phishing, spyware, and other scams so you can browse the web worry free.
    Blocks all types of ads including video, flash, and other unconventional ads Restricts websites with inappropriate content for children Knows which sites can be trusted (uses Web of Trust data) Blocks ads before pages load into your browser Protects from phishing and malware websites Speeds up website loading times & saves bandwidth Includes use w/ 2 computers & 2 Android devices

COMPATIBILITY

    Android 4.0.3 and up Windows Mac OS X 10.7+, x64 (not compatible w/ iOS) Works with all major browsers, if not simply add it in settings

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem your code immediately after receiving Updates included Restrictions: includes use on 2 Android devices + 2 computers (4 total) License length: lifetime
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GetOuT! EDDY

Dein Lieblingskuscheltier aus der Kindheit ist zurückgekommen, um ein bisschen Spaß zu haben. Lerne GetOuT! EDDY kennen, der Teddybär, der im Haus feststeckt, solange die Familie im Urlaub ist. Das einzige Ziel von Eddy ist, aus dem Haus rauszukommen. In diesem auf der Physik basierenden Spiel steuerst du auf eine spezielle Weise. Eddy läuft solange vorwärts, bis er den Ausgang erreicht, und du kannst es steuert, wann Eddy springen soll. Das perfekte Timing bringt am Ende bessere Ergebnisse und mehr Sterne. Anfangs stehen 72 Level zur Verfügung, und eine Levelgenerator bietet am Ende jede Levelgruppe Millionen von Möglichkeiten zum spielen. 

Wenn du es gekauft hast, hast du es. Es gibt keine In-App Käufe, keine störende Werbungen. Alle Updates, Änderungen und neue Versionen bekommst du, wenn du einmal das Spiel gekauft hast. Es gibt keinen geschlossenen Levels. Wenn du das Spiel hast, kannst du es so spielen, wie du möchtest. Das Spiel enthält auch Ziele, denen du Aufmerksamkeit schenken kannst während du spielst. 

Das Spiel unterstützt auch Gamepads. 

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR ELTERN 
Dieses Spiel enthält:
-Links für soziale Netzwerke, die für Anwender über 13 Jahre beabsichtigt sind
-Direkte Links zu Internet, was den Browser auf den Gerät öffnen kann

WP-Appbox: GetOuT! EDDY (App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lomography 35mm Film Camera & LomoKinoScope for $59

Channel Your Inner Scorsese with This Retro Analogue Movie Maker
Expires June 14, 2015 23:59 PST
Buy now and get 39% off




KEY FEATURES

Did you hear? Lomography is bringing analogue back. The Lomokino gives you a true old school moviemaking experience at an unbeatable price. Shoot a movie of 144 frames on any 35mm film, then use the included LomoKinoScope to watch your movie in all its glory. Next stop, the Oscars.
    Make color negative, X-Pro, redscale & black-and-white movies Easily focus anywhere between 0.6m & infinity Set your aperture from f/5.6 to f/11 & smoothly adjust while shooting Use the tripod thread for some steady movie action Attach flashes to the mount for stop motion experimentation Shoot approximately 3-5 frames per second Simply turn the advancing lever to make your movie Easily check how much film you have left Load your movie rolls to LomoKinoscope to watch your movie

COMPATIBILITY

    Any 35mm film

PRODUCT SPECS

    Cable release connection: no Aperture: no Film advance: lever Flash connection: hot-shoe Focusing: fixed focus Focusing distance: 0.6m - infinity Frame counter Volume display Material: plastic Tripod mount: no Lightmeter: no View finder: inverse Galileo-type built-in view finder
Includes:
    LomoKino (black) LomoKinoscope

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ship to: US & Canada only Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yummy FTP 48% off today

Yummy FTP

Yummy FTP is an FTP + SFTP + FTPS file transfer client which focuses on speed, reliability and productivity.

Whether you need to transfer a few files or a few thousand, schedule automatic backups, or perform website maintenance, Yummy FTP will handle it with ease.

Features
  • Beautiful, Retina-enabled user interface
  • Full FTP/FTPS/SFTP protocol support
  • Super-fast transfers
  • Automatic failure recovery
  • Directory synchronization
  • Scheduling
  • Bandwidth limiting
  • Dual or single pane view
  • Outline and column listing views
  • Quick Look
  • Remote editing of server files
  • Built-in text editor
  • Local-remote file diff
  • Bookmark manager + Dropbox Sync
  • Open in Terminal
  • Import favorites
  • File/folder filtering
  • Full Screen mode
  • Growl support
  • Built-in FTP Alias

And much much more just waiting to be discovered!



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 2 apps 50% off today

HDRtist Pro

Included in this promotion are two great apps from Ohanaware software:

HDRtist Pro ($29.99), easy to use HDR software for Mac computers. It has a simple yet streamlined workflow, with features such as 1-Click HDR editing. A live interface, where changes happen as the options are adjusted. The core engine processes HDR images using 128-bit floating point data (16,843,009 times more precise than a JPEG). The unique file format also allows HDRs to be saved and re-edited at a later date. Even JPEG files generated by HDRtist Pro can be re-opened and edited. With HDRtist Pro, it's possible to create an HDR effect from a single RAW or JPEG image.

High Dynamic Range (HDR) & Exposure Blending make it possible to create highly detailed and ultra-realistic photographs with your digital camera. HDR works by combining exposure information using complex mathematics, while Exposure Blending works by simply selecting and cutting out the best parts of each photo. These two different techniques can generate different results. One technique might work better for one image than the other. This is why we think it's best to have both techniques available to use.

Shine ($19.99) has been designed to illuminate digital photos by using lighting and color effects, such as light rays, lens flares, light source, dynamic contrast, tinting and vignette. The new version includes some new functions and a refactored processing engine, improving rendering speed, while using less memory. Large images (100+ megapixels) can now be processed via Shine.

Features of Shine

  • Cutting Edge, Turbo Charged "Light Rays" engine.
  • Selection of Lens Flares (many modeled on real lenses).
  • Large Retina compatible preview, with Full Screen support.
  • Tinting for altering the colors or mood of an image.
  • Dynamic Range adjustment using the custom contrast effect.
  • Alter or add a light source to the image.
  • Light Fall Off (Vignette) and Image Glow effects.
  • Original comparison.
  • Maximizes CPUs and GPUs usage to generate near real-time updates.
  • Share images online with built-in sharing.
  • Export illuminated photos directly to other photo apps.
  • Smart Saving, protects original image, includes all undos and previous saves.
  • Compatible with OS X 10.6, 10.7 and 10.8.


Shine

Shine has been designed to illuminate digital photos by using lighting and color effects, such as light rays, lens flares, light source, dynamic contrast, tinting and vignette. The new version includes some new functions and a refactored processing engine, improving rendering speed, while using less memory. Large images (100+ megapixels) can now be processed via Shine.

Features of Shine

  • Cutting Edge, Turbo Charged "Light Rays" engine.
  • Selection of Lens Flares (many modeled on real lenses).
  • Large Retina compatible preview, with Full Screen support.
  • Tinting for altering the colors or mood of an image.
  • Dynamic Range adjustment using the custom contrast effect.
  • Alter or add a light source to the image.
  • Light Fall Off (Vignette) and Image Glow effects.
  • Original comparison.
  • Maximizes CPUs and GPUs usage to generate near real-time updates.
  • Share images online with built-in sharing.
  • Export illuminated photos directly to other photo apps.
  • Smart Saving, protects original image, includes all undos and previous saves.
  • Compatible with OS X 10.6, 10.7 and 10.8.
Light Rays. Capturing real light rays takes a lot of skill and the correct conditions. Shine allows realistic looking light rays to be added after the scene has been photographed.

Lens Flares. Modern cameras and lenses often contain elements to eradicate lens flares. Shine enables photographers to add lens flares to a photo during post processing. Most of Shine's lens flares are based upon real lenses to produce a more natural lens flare look.

Professional-Level Functionality. Shine offers a great deal of control over light rays and lens flares to enable a photographer to add in realistic or unrealistic effects. Version 1.1 reduced rendering time by nearly half and improves memory usage by a third. The refactoring for the latest version has allowed Shine users to apply these effects, and more, to images over a 100 megapixels in size. Being able to output the images as a Photoshop document allows photographers to add Shine into their workflow.



More information

You have less than 9 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 Beta mit neuer Musik-App für iPhone und iPad veröffentlicht

Apple hat die erste Beta von iOS 8.4 für iPhone, iPod touch und iPad für registrierte Entwickler veröffentlicht. Es enthält eine überarbeitete Musik-App. Wie zuvor berichtet, wird iOS 8.4 ein überarbeitetes Musik-Angebot erhalten. Registrierte iOS-Entwickler können sich schon jetzt ein Bild davon machen, da Apple die erste Beta-Version des Betriebssystems für iPhone, iPod touch und (...). Weiterlesen!

The post iOS 8.4 Beta mit neuer Musik-App für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Lumia 535 – Windows Phone 8.1

Ein Kollege nannte mich kürzlich einen Apple-Fan-Boy, was ich ziemlich verletzend fand, denn ich wähle meine Geräte meist wegen der Software und deren Verbindung zur Hardware, aber selten nur wegen der Hardware. Ich bin ein Software-Mensch, Hardware muss funktionieren und taugen, wenn sie dann obendrein schön aussieht, ist das ein Bonus. Wie komme ich nun aber dazu mir ein Windows Phone anzuschaffen? Zum einen war da ein Sonderangebot, zum anderen ist Windows Phone gar nicht mal so uninteressant. Abwiegeln geht ja immer schnell, aber Microsoft kann schon (manchmal) gute Software machen ;) Ich sagte ja, ich bin ein Software Mensch…

DSC_0187 DSC_0188

DSC_0190 DSC_0191

DSC_0192

Die Hardware

Die Hardware des Lumina 535 muss man im Verhältnis zum Preis bewerten. Das Telefon kostet im Moment gerade mal €99 kommt jedoch mit einem 5 Zoll (12,7cm) Bildschirm, einer 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite sowie einer 5 Megapixel Kamera auf der Vorderseite, einem Snapdragon 200 (1,2GHz), 1GB Ram und 8GB Speicher daher, den man mithilfe einer MicroSD Karte erweitern kann. Das ist auch nötig, denn das Betriebssystem verschlingt bei mir bereit 2,7GB an Platz.

Die Spezifikationen lesen sich also gut, aber im Ende sind das alles nur Zahlen, die uns nicht wirklich helfen das Telefon zu verstehen und zu bewerten. Hier also meine Eindrücke:

Das 5 Zoll Display

Das IPS Display löst mit 960 x 540 Pixel (=Pixeldichte von 220dpi) auf und das sieht leider nicht immer gut aus. Vergleicht man das mit den hochauflösenden Retina-Displays, die heute viele andere Smartphones bieten, sieht das sogar bei einigen Anwendungen richtig schlecht aus. Aber der Vergleich hinkt, denn hier würden wir Äpfel mit Birnen vergleichen. Das Display ist eigentlich ganz ordentlich, in Innenräumen gut lesbar und ausreichend hell, im Außenbereich fehlt es den Hintergrundbeleuchtung jedoch an Durchsetzungsvermögen und das Display ist dort schlecht lesbar, selbst wenn man nicht gerade im direkten Sonnenlicht steht. Die automatische Leuchtstärkenregulierung funktioniert nicht wirklich gut, so dass ich die Helligkeit manuell auf “hoch” eingestellt habe.

Das Display ist heute nicht nur Display, sondern auch Eingabegerät. Die Berührungsempfindlichkeit ist nicht überragend, aber auf gar keinen Fall schlecht. Multi-Touch-Gesten (z.B. Zoomen) funktionieren, aber nicht immer auf Anhieb, was dann zu ein wenig Frustration führt kann. Es ist aber nicht schlecht genug, dass man verzweifeln würde, man merkt jedoch, dass man hier kein Gerät der Spitzenklasse nutzt.

Die Kameras

Die Kameras bieten 5 Megapixel sowohl auf der Rückseite, als auch der Vorderseite. Das ist durchaus eine Kampfansage und bei der beigefügten Systemsoftware merkt man gleich, Microsoft setzt voll und ganz aufs “Selfie” und bietet mit Lumia Selfie sogar eine eigene App zum Thema.

Wie Euch die Bilder der Frontkamera gefallen, müsst Ihr also selbst feststellen. Hier zwei Beispiele:

Mit Lumia Selfie aufgenommen Mit Lumia Selfie aufgenommen

Eule & Wolf: Innenaufnahme, Tag, ohne Blitz | Eule: Außenaufnahme, Tag, ohne Blitz

Die Kamera auf der Rückseite sitzt sehr zentral und hat einen LED Blitz. Die Lumia Kamera App hingegen macht Lust auf bessere Hardware. Die App selbst erlaubt es dem Nutzer nämlich viele der Einstellungen anzupassen, die dir sonst verwehrt bleiben. Möchte man kreativ werden hat man Zugriff auf den Weißabgleich, den Fokus, die ISO Empfindlichkeit, Verschlusszeit & Helligkeit. Natürlich ist es am besten, wenn so eine Handykamera intuitiv das richtige tut, aber wer sich ein wenig mit diesen Punkten auskennt, kann so noch ein wenig mehr aus der Kamera rausholen.

Dazu drückt man zu erst auf den Pfeil rechts vom “a” im oberen Bildschirmbereich (oder rechts) und wählt dann eine der Optionen. Sobald man eine Option gewählt hat, bekommt man ein kreisförmiges Auswahlelement auf der rechten Seite (oder unten) angezeigt, bei dem man die gewünschte Einstellung verändern kann. Wirklich nett gemacht. Leider lädt die App erst mal knapp 3 Sekunden und hat man den Fokuspunkt nicht vorausgewählt, kann es nochmal 2-3 Sekunden dauern bis ein Foto gemacht wird. Für Fotos von meinen Kindern ist das nichts – selbst im Sportmodus.

wp_ss_20150408_0001 wp_ss_20150408_0003

Leider muss ich zugeben, das die Fotos, die der Auto-Modus machte, nicht wirklich brilliant waren. Für Euch habe ich einfach mal schnell zwei Stofftiere meiner Töchter geknipst, deren Spielturm und unsere Gartenhütte – ich weiß, kein repräsentativer Test, aber es gibt Euch sicher einen Eindruck. Was am meisten auffällt ist das 16:9 Format der Bilder, was sich von den sonst üblichen Formaten ein wenig abhebt.

WP_20150408_11_03_18_Pro WP_20150408_11_02_39_Pro WP_20150408_11_03_38_Pro

Und hier noch ein Foto von gestern Abend mit Blitz:

WP_20150407_20_13_32_Pro

Telefonieren, Internet & Co

Das Telefon hat kein LTE, dafür WCDMA, welches Download-Geschwindigkeiten von bis zu 42,2 Mbps ermöglicht. Aus diesem Grund bewirbt Microsoft das Gerät auch als 3.5G. Ob das überhaupt ein Anbieter in Deutschland unterstütz weiß ich nicht, ich weiß, dass ich bisher immer nur ein H+ im Display gesehen habe, das für HSDPA+.

Im Ende kann ich nur gutes über die Gesprächsqualität sagen und auch die Internetverbindung hält das Telefon gut. Große Testergebnise habe ich leider nicht zu präsentieren, aber hier ein paar Screenshots der Speedtest.net App, einmal per WLAN und einmal im O2 Mobilfunknetz (bei HSPA+).

wp_ss_20150407_0001 wp_ss_20150407_0002

Verarbeitung, Haptik & Co

Das Telefon ist ordentlich verarbeitet und fühlt sich in der Hand ganz gut an. Einen hochwertigen Eindruck macht das Gerät leider nicht, was aber hauptsächlich an der Abdeckung der Rückseite liegt, die einem das Gefühl gibt, als ob das Telefon bei Druck nachgibt.

Diese Rückenabdeckung nimmt man ab, wenn man z.b. die SIM-Karte einlegen möchte, die MicroSD Karte wechselt oder die Batterie tauschen will. Die Abdeckung selbst schützt also die Rückseite des Geräts nicht jedoch die Kamera-Linse, für die einfach ein “Loch” in der Abdeckung vorhanden ist. Meine orange Abdeckung sorgt auf jeden Fall dafür, dass ich mein Telefon jederzeit erkenne ;)

Um die Micro-SIM-Karte zu wechseln, entfernt man zu erst die Rückenabdeckung, dann die Batterie und schiebt diese dann in den SIM-Karten-Halter ein. Leider bekommt man diese da nicht mehr so wirklich gut raus. Für die meisten Nutzer natürlich kein Problem, schließlich wechselt man SIM-Karten nicht täglich, ich nutze das Telefon jedoch oft auf Reisen mit einer Prepaid SIM des jeweiligen Landes und da ist das tatsächlich ein wenig nervig.

Die MicroSD Karte kann man auch bei eingelegter Batterie wechseln, indem man diese einfach einsteckt. Schön ist, dass man Apps und deren Daten auf die MicroSD Karte speichern kann, so dass der eingebaute Speicher von nur 8GB nicht wirklich schwer ins Gewicht fällt.

Windows Phone Telefone haben keine “Home Taste”, wie man diese manchmal bei Android Geräten und bei jedem iPhone vorfindet. Das ist nicht wirklich schlimm, denn die Software Zurücktaste ist ein Plus, das ich auch gerne bei iOS hätte ;) Wenn ich das Telefon aus der Tasche hole, ist mir jedoch immer wieder aufgefallen, dass ich erst mal schauen muss, wo oben ist. Im Ende zeigt einem das bei ausgeschalteten Telefon ja nur die Lautstärken-Wippe und der “Ein-/Aus-Schalter” auf der rechten Seite.

Hardware Fazit

Die Hardware selbst kann nicht richtig überzeugen, aber bei dem Preis war auch keine Topqualität zu erwarten. Das Lumia 535 fühlt sich aber zu keinem Zeitpunkt langsam oder zäh an, wenn man mal von der Kamera absieht. Die kleinen Schwächen im Display, bei der Gestenerkennung oder der Kamera sollte man nicht wirklich als Schwäche fehlinterpretieren, denn im Ende sehen wir hier ein Telefon mit einer Preisempfehlung von €119 und einem Straßenpreis von €99.

Die Hardware ist also für den Preis wirklich gut und man merkt, dass Microsoft bereit ist, ohne großen Gewinn seine Plattform zu puschen.

Die Software

Ganz am Anfang schrieb ich, dass ich Software mag. Natürlich nützt die beste Software nichts, wenn die Hardware nicht passt, aber die beste Hardware ist mit mittelmäßiger oder schlechter Software ebenfalls unbrauchbar. Die Windows Phone 8.1 Software ist jedoch tatsächlich ein Highlight und kann mit vielen netten Funktionen punkten. Ich sag es also gleich – ich mag das Betriebssystem. Hier ist ganz viel Potential vorhanden!

Home-Bildschirm & Live Tiles

Während iOS alle App Icons einfach als Icons in einem Raster anzeigt, erlaubt Android ein wenig mehr Kreativität, aber sieht immer noch Icons im Raster plus Widgets als Lösung. Windows Phone 8.1 geht hier einen anderen Weg. Die Icons werden zu Kacheln und diese werden zu Widgets. Die Kacheln gibt es in drei Größen – klein (1/4 der Standard-Kachel), standard & groß (doppelte Standard-Kachel). Sowohl die Standard-Kacheln als auch die große Kacheln können teils viele nützliche Informationen enthalten und werden regelmäßig (live) aktualisiert. Durch die unterschiedliche großen Kacheln bekommt man viele Apps auf den Bildschirm, wenn man das möchte.

Das alles ermöglicht es Dir Dein Telefon sehr persönlich einzurichten, es führt aber auch dazu, dass das Telefon schnell ein wenig unruhig wirkt, denn hier “wuselt” es ständig. Die Wetter App wechselt so zwischen aktuellem Wetter und der Drei-Tage-Vorschau. Cortana hält sich für eine Nachrichten App und zeigt Dir mal ein Cortana Logo und mal Nachrichten und Facebook will eh immer was von seinen Nutzern. Das ganze hat also Vorteile und Nachteile, aber im großen und ganzen muss man Microsoft einfach zu gute halten, dass man hier ein ganz eigenes Konzept auf die Beine gestellt hat und das auch gut und konsequent umgesetzt hat. Wenn der Benutzer sich nun noch ein wenig Mühe macht, das alles einzustellen, kommt Microsoft seinem Slogan “Das persönlichste Smartphone der Welt” recht nahe.

Auch der Sperrbildschirm ist nett aufgebaut. In meinem Fall erlaube ich der Wetter App den Hintergrund zu ändern und mir das aktuelle Wetter anzuzeigen. Auch hier zeigt Windows Phone seine freundliche Seite, obwohl viele Apps das Bedürfnis haben Deinen Sperrbildschirm zu ändern und Du musst als Nutzer schon arg aufpassen, dass die neue App nicht plötzlich etwas verändert. Diese Funktionalität ist jedoch so populär, dass die App “Awesome Lock” im Moment den ersten Platz unter den Bezahl-Apps eingenommen hat.

wp_ss_20150407_0004 wp_ss_20150407_0007

In-App-Navigation

Das Lumina 535 hat lediglich drei Hardware Tasten. Eine Lautstärkenwippe auf der rechten Seite, und einen Ein/Aus-Schalter unterhalb der Lautstärkenwippe. Alles andere erledigen Software-Buttons. Dabei gibt es eine “Home”-Schaltfläche, eine Lupe, die Cortana startet, sowie ein Pfeil, der als “Zurück”-Schaltfläche fungiert. Gerade die “Zurück”-Schaltfläche hat es mir angetan – das ist ne feine Sache :)

Ansonsten wischt man viel nach links und rechts. Dabei setzt Windows Phone 8.1 auf große Texte und Listen, sowie weißem Text auf schwarzem Grund. Das sind dann auch die Bildschirme, die ich nicht ganz gelungen empfinde, denn zum einen weiß man nie, wie viele Bildschirme da noch sind und zum anderen verschwendet man oft ein wenig Zeit, da man nicht direkt zur gewünschten Information kommt. Persönlich empfinde ich den weißen Text auf schwarzem Grund als ein wenig unfreundlich – aber das kann man bestimmt irgendwo einstellen. Das soll nicht heißen, dass diese Art der Navigation nicht auch seinen Reiz hat. Ein schönes Beispiel ist der Store.

wp_ss_20150407_0010 wp_ss_20150407_0011

Auch in der Telefon-App wischt man zwischen Anruflisten & Kurzwahl. Hier hat man zu mindestens einen schönen visuellen Hinweis, was als nächstes kommen könnte. Ansonsten fällt mir immer wieder auf, dass die Icons am Ende ein wenig klein sind, obwohl die Software auch auf meine Männer-Finger tolerant reagiert.

wp_ss_20150407_0014 wp_ss_20150407_0013

Was man jedoch auch sehr deutlich merkt ist, dass Windows Phone 8.1 ein starkes Bedürfnis an Mash-Ups hat. So zeigt die Kontakte App plötzlich Hinweise aus Facebook. Das ist natürlich nicht ganz verkehrt und ich bin sicher selbst dran schuld, dass ich das erlaubt habe – aber trotzdem. Da viele Firmen das nicht ganz so interessant finden mögen, kann eine Firma über den Unternehmensbereich umfangreiche Regeln festlegen, wie das Telefon funktionieren soll.

wp_ss_20150407_0012

Fast alles kann man Einstellen, wenn man nur weiß, wo…

Etwas was ich wirklich häufig brauche ist der Flugmodus. Wischt man von oben nach unten kommt man zum Info Center. Hier erhält man schnellen Zugriff auf das WLAN, Bluetooth, Kamera & die Display-Helligkeit und über einen kleinen Link zu “alle Einstellungen”. Will man den Flugmodus aktivieren muss man zu “Allen Einstellungen” und dann Flugzeugmodus klicken und diesen dann noch aktivieren.

wp_ss_20150407_0006

Zum Glück kann man das selbst ändern, nur musste ich hier erst mal raten, wie das geht – nachdem ich mich über einen Monat lang geärgert habe, hab ich es nämlich erst heute beim Schreiben der Review herausgefunden. Selbsterklärend war es aus meiner Sicht nicht, es zeigt aber auch, dass man den Flugmodus nicht oft genug braucht, als dass man sofort nach der Umstellmöglichkeit suchen würde.

Zum Ändern der vier Schnell-Zugänge wählt man in den Einstellungen > Benachrichtigungen. Hier tippt dann auf die “Schnellen Aktion”, die man ändern möchte, und wählt dann die gewünschte Funktion. Schwer war es nicht, aber nicht offensichtlich.

wp_ss_20150407_0015 wp_ss_20150407_0016

Ein Plus für die Flexibilität, ein Minus, dass es nicht ein wenig offensichtlicher ging ;) Und das ist auch eine Teil-Fazit zum Betriebssystem – hier kann man fast alles einstellen, Flexibilität wurde auf jeden Fall groß geschrieben, aber oft muss man suchen und was dem Product Manager offensichtlich erschien, war es für mich nicht.

Windows Phone informiert gerne (und viel)

Das Telefon will dem Nutzer so ziemlich alles mitteilen und kommuniziert dann oft ein wenig “viel”. Ein gutes Beispiel ist die Statuszeile des Telefons, hier erfährt man neben der Signalstärke des WLAN oder Mobilfunknetzes, den Ladezustand der Batterie, sowie Uhrzeit und fast ein Dutzend anderer Dinge;

Ich habe mal auf der Microsoft Webseite ein Bild geborgt, damit Ihr die Vielfalt der Optionen genießen könnt. Die Leute von Microsoft haben das auch viel schöner dargestellt, als ich das je könnte. Eine volle Erklärung findet Ihr unter http://www.windowsphone.com/de-de/how-to/wp8/calling-and-messaging/what-do-the-icons-on-my-phone-mean

system-callout-order-icons_de-DE_Default

(c) Microsoft – oberhalb des Bildes gibt es ein Link zur Quelle

Einige der gewählten Optionen haben mich dabei vollständig verblüfft. Ein Dreieck als Hinweis auf Roaming? Wellen, um den Vibrationsalarm zu symbolisieren und ein doppelter Kreis für die Aktivität des GPS Sensors? Nun gut, man gewöhnt sich dran und ignoriert dann den Rest.

Weitere Punkte, die man sicher ändern will, ist das vibrieren des Telefons, beim berühren verschiedner Tasten und den nervigen Tastenton :) Den Tastenton wird man über Einstellungen > Klingeltöne + Sounds los. Das Vibrieren kommt aus unterschiedlichen Ecken, eine ist z.B. das Berühren der Navigationsleiste (die Software-Buttons am unteren Ende). Diese wird man über Einstellungen > Berührung > Navigationsleiste los – dazu braucht es aber einen Neustart :(

Microsoft Support Webseite

Jetzt fehlt es Microsoft noch an der Nutzerbasis, die dafür sorgen würde, dass wir einfach unsere Kollegen fragen könnten, was diese Icons (siehe oben) bedeuten mögen und somit haben sich die Marketing-Leute bei Microsoft viel Mühe gemacht und haben eine wirklich gute und hilfreiche Support-Webseite erstellt. Diese erreicht Ihr unter http://www.windowsphone.com/de-de/how-to/wp8 und ich kann sie wirklich nur empfehlen. Dafür bekommt Microsoft Extra Punkte

Dein Windows Phone & Dein Mac

Für die Verbindung zum Mac bietet Microsoft eine eigene App, die es im Mac App Store zu beziehen gibt. Die App selbst wurde seit fast einem Jahr nicht mehr aktualisiert, verrichtet ihren Dienst jedoch gut genug, hat aber den Hauptaugenmerk auf die Synchronisation mit iTunes und iPhoto gelegt. Spätestens mit dem Release der Fotos App von Apple, muss die App dann jedoch aktualisiert werden.

Windows Phone (AppStore Link) Windows Phone
Hersteller: Microsoft Corporation
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Bildschirmfoto 2015-04-07 um 21.16.09

Apps für Dein Windows Phone

Lange Zeit war eine der Messzahlen für den Erfolg einer Smartphone-Platform, wie viele Apps sich im eigenen App Store tummeln. Bei Microsoft heißt das Ding einfach “Store” und unter http://www.windowsphone.com/de-de/store kannst Du diesen selbst einmal erkunden. Es gibt jede Menge Apps, aber irgendwie scheint das Ökosystem noch deutlich potential nach oben zu haben. Heute (08. April 2015) waren die Top 5 bezahlten Apps (Alle) folgende: Awesome Lock, Threema,  Taschenlampe+, Maestro, und Meine kleine Raupe.

Das es noch ein wenig am florierenden App-Ökosystem mangelt, merkt man auch, wenn man das Telefon selbst öffnet. Hier hat es jede Menge Dreingaben, wie Finanzen, Gesundheit & Fitness, oder Nachrichten – die sich beim erste Öffnen lediglich als MSN/bing-Umverpackung darstellen und erst beim näheren Hinsehen das volle Potential entwickeln. Bei Finanzen & Nachrichten ist es wohl hauptsächlich die MSN/bing-Umverpackung, bei Fitness stecken noch jede Menge weiterer Funktionen im Paket.

Im Ende ist es so: Microsoft entwickelt fleissig selbst und die Anzahl der unabhängigen Entwickler scheint auch nicht zu gering. Je populärer die Plattform wird, desto mehr wird sicher entwickelt werden. Ich selbst habe bisher noch keine App wirklich vermisst, aber nicht jede App hatte dann auch den gewünschten Qualitätsfaktor. Ein Beispiel ist hier Instagram. Die App selbst firmiert noch als “beta” – ist also nicht fertig. Gut – dennoch fragt man sich, wie es geschehen kann, dass im Info-Center die Umlaute in den Benachrichtigungen nicht richtig angezeigt werden. Für eine übersetzte App – mehr als peinlich, selbst wenn das Beta draufsteht. Ansonsten funktioniert die App übrigens im von iOS & Android gewohnten Umfang.

Cortana

Einer der Gründe, warum das Lumia 535 so interessant ist, ist dass es auch Cortana unterstützt. Cortana ist Microsofts persönlicher Assistent. Cortana versucht hilfreich zu sein und ist es oft auch und versteht mich gut. Über Cortana sagt Cortana (also Microsoft) selbst:

Ich bin immer noch eine Alphaversion und versuche ständig, mögliche Fehler zu identifizieren und zu beheben.

Unter http://www.windowsphone.com/de-DE/How-to/wp8/cortana/meet-cortana beschreibt Microsoft Cortana sicher besser, als mir das möglich wäre. Die Spracherkennung läuft gut und die Antworten machen sinn, aber schlagen auch oft fehl – ganz so wie bei Google & Apple halt auch.

Q: “Brauch ich morgen einen Regenschirm?”; A: “Du kannst getrost darauf verzichten – hier ist die Wettervorhersage für morgen.”

Q: “Rufe Margarete Mustermann an!”; A: “Kein Problem – Handy oder Skype?”

Q: “Setze einen 5 Minuten timer”; A: “Auf wie viel Uhr möchtest Du den Wecker stellen?”

Q: “Habe ich heute einen Termin”; A: “OK ich kann für Dich Einträge im Kalender machen, hier ist dein Kalender für heute”

Naja, und so weiter… Das Ding funktioniert nicht perfekt, aber auch nicht schlecht. Aber ich habe schon Probleme mit Siri den richtigen Anwendungsfall zu finden und bei Cortana geht es mir nicht anders.

Tastatur

Die Tastatur macht einen guten Eindruck und unterstützt obendrein Swipe als Eingabemethode. Das gefällt gut. Leider zeigt sich an der Tastatur die mangelnde Sensitivität des Touchscreen am meisten, was aber bei der Swipe Eingabemethode nicht so sehr ins Gewicht fällt und auch die Autokorrektur ist ordentlich. Summa Summarum: die Tastatur taugt schon ist jedoch recht groß und nimmt selbst beim 5 Zoll Bildschirm in einigen Apps schnell mehr als die Hälfte des verfügbaren Platzes ein – was sicher auch an der Auflösung des Displays liegt. Hier ein Beispiel aus WhatsApp, wo neben der eigentlichen Tastatur noch ein paar Icons dazukamen und schon war deutlich mehr als 50% des Bildschirminhaltes mit Tastatur und verbundenen Infos verbraucht.

wp_ss_20150408_0004

Software Fazit

Die Software die mit dem Gerät mitkommt ist alles von befriedigend bis sehr gut, das kommt ganz auf die App an. Einige Apps, wie die Lumia Kamera, haben viel Potential, wenn das verbaute Kameramodul einfach mehr hergeben würde. Andere Apps stellen die Frage nach dem Warum, wie die Lumia Selfie App. Warum brauch ich das? Warum ist das nicht Teil der Lumia App? Vielleicht nur, damit man mehr Apps im Store hat?

Die Microsoft Office Produkte werden direkt und nativ, inklusive Bearbeiten Funktion unterstützt. Hier hat Microsoft deutlich gezeigt, wo man mit der eigenen App hinwill und die Offie App gefällt mir auch besser. Hier wird schwerer Text auf weißem Grund verwendet. Man muss zwar auch hier wischen

Das Betriebssystem selbst hat jedoch zu mindestens ein gut verdient und in vielen Fällen ein uneingeschränktes “innovativ” verdient. Microsoft muss jetzt nur noch genügend Drittanbieter finden die gute Hardware für das Telefon bauen. Neben Microsoft selbst (durch die Übernahme von Nokia) haben nun fast alle großen Anbieter ein Windows Phone im Angebot und so können sich Nutzer auf mehr Hardware-Auswahl freuen …

Das große Fazit

Das Lumia 535 war nie als “iPhone” oder “Samsung Galaxy” Konkurrent konzipiert, sondern als günstiges Smartphone mit ordentlicher Leistung und Unterstützung für die neusten Features, die Microsoft seinem Windows Phone angedeihen lässt. Diese Rolle erfüllt dieses Smartphone mit Bravour und so sollte man dieses auch bewerten. Für mich als “privates Telefon” taugt das Lumina 535 allemal. Ich habe noch keine App vermisst, die ich nicht hätte haben können oder für die es keinen adäquaten Ersatz gegeben hätte – ein paar Abstriche beim Funktionsumfang und der Qualität der App musste ich jedoch machen.

Schade ist, dass Microsoft bei der Kamera nicht ganz so viel leistet, wie man sich erhoffen würde. Klar – wir sind hier in der €119 – Klasse und trotzdem ist das einer der für nicht wichtigsten Punkte. Das 5 Zoll Display ist mir bei dieser Auflösung zu groß, aber ich kann auf jeden Fall sehen, wie ich so ein 5Zoll Handy nett fände, wenn die Auflösung entsprechend wäre.

Kaufen?

iPhone Nutzer müssten wohl von einem 3GS oder 4 upgraden, um sich hier besser aufgehoben zu fühlen – alle anderen leben eh in einer anderen Klasse. Als Zweithandy bekommt das Telefon gute Punkte. Als Handy für jemanden der bisher noch kein Smartphone hatte, oder auf einem Uralt-Android festsitzt, kann ich das Telefon auch empfehlen. Windows Phone hat viel potential im geschäftlichen Bereich viele Punkte zu machen – da ist die gute Integration mit Outlook & Office, die “out of the box”, die Funktionen bietet, die man anderswo nachinstallierten muss.

Jetzt hab ich die Frage “Kaufen?” immer noch nicht beantwortet. Ich denke mal – es gibt Nutzer, die mit diesem Telefon (Hardware) Spaß haben werden, es gibt aber viel mehr Nutzer, die mit besserer Hardware an der Software Spaß finden werden und so denke ich, dass ich meine Empfehlung zweiteilen möchte:

Die Lumia 535 Hardware ist nicht berauschend, aber für den Preis auf jeden Fall gut. Kaufempfehlung nur für Umsteiger von ganz alten Telefonen oder Novizen, die keine großen Ansprüche haben.

Die Windows Phone 8.1 Software kann jedoch in vielen Punkten überzeugen und macht “Lust” auf das, was Windows 10 bringen wird. Windows 10 wird es wohl für das 535 nicht geben, zu mindestens sieht das Preview  das 535 nicht vor. Trotzdem neben iOS & Android hat Windows Phone sicher einen Platz verdient und die aktuelle Marktposition könnte bei richtigem Hardware Support und weiterer guter Software-Releases deutlich ausgebaut werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit neuer Musik-App: Apple startet Beta-Phase von iOS 8.4

Eine sehr spannende Meldung wollen wir den Nachteulen unter euch schon einmal mitteilen. Apple hat soeben die erste Beta von iOS 8.4 veröffentlicht. Mit an Bord: Eine brandneue Musik-App.

Und der Beipackzettel ist lang: Ein brandneues Design, ein deutlich besseres iTunes Radio, eine neue Suche, ein Mini-Player und vieles mehr. Damit geht Apple einen ersten Schritt in Richtung des neuen Musik-Services, der aus dem Aufkauf von Beats hervorgeht.

Wir werden euch am nächsten Morgen alle Einzelheiten dazu nachliefern – natürlich bebildert und vielleicht schon mit ersten Videos.

Die Release-Notes.

The iOS 8.4 Beta includes an early preview of the the all-new Music app. With powerful features and an elegant new look, enjoying your music is easier than ever. This preview provides a sneak peek into what we’ve been working on, and what’s to come — the music is just getting started.

All-New Design. Music app has a beautiful new design that makes exploring your music collection easier and more fun. Personalize playlists by adding your own image and description. Enjoy stunning pictures of your favorite artists in the Artists view. Start playing an album right from the album list. The music you love is never more than a tap away.

Recently Added. Albums and playlists you’ve recently added are now at the top of your library, making it effortless to find something new to play. Simply tap play on the artwork to listen.

Streamlined iTunes Radio. Discovering music with iTunes Radio is easier than ever. You can now quickly return to your favorite stations in Recently Played. Choose from a selection of hand-curated stations in Featured Stations, or start a new one from your favorite artist or song.

New MiniPlayer. With the new MiniPlayer, you can see what’s playing and control playback while browsing your music collection. To open Now Playing, just tap on the MiniPlayer.

Improved Now Playing. Now Playing has a stunning new design that showcases your album artwork the way it was meant to be. In addition, you can begin wirelessly streaming your music using AirPlay without leaving Now Playing.

Up Next. It’s now simple to find out which songs from your library will play next — just tap the Up Next icon in Now Playing. You can even reorder, add, or skip songs whenever you like.

Global Search. You can now search from anywhere in the Music app — just tap the magnifying glass. Search results are conveniently organized to help you quickly find that perfect song. You can even start an iTunes Radio station right from Search.