Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

380 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. April 2015

3 neue Apple Stores bis zum Apple-Watch-Start

Apple will offenbar mindestens drei neue Apple Stores in den kommenden Wochen eröffnen, bis zum Verkaufsstart der Apple Watch. Neben Miami, Florida, soll ein weiterer in Sao Paolo, Brasilien die Tore öffnen. Bereits bekannt war der Standort Hangzhou, China. Miami Einer wird in Miami Beach, Florida, in den USA eröffnet. Es handelt sich jedoch nicht (...). Weiterlesen!

The post 3 neue Apple Stores bis zum Apple-Watch-Start appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Weboberfläche des Facebook Messengers als Standalone-App für OS X erschienen

Was Facebook mit seinem Messenger genau plant, ist ein wenig unklar. Gestern startete das soziale Netzwerk unter der Domain www.messenger.com eine eigene Webseite für den Nachrichten-Dienst, die eine ähnliche Benutzeroberfläche wie die bereits bekannten Smartphone- und Tablet-Apps besitzt. Nur wenige Stunden danach hat die Community daraus bereits eine inoffizielle Standalone-App gebastelt. Seit der ersten...

Neue Weboberfläche des Facebook Messengers als Standalone-App für OS X erschienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit 8 GB Speicher – Nur 2 GB für Musik und 75 MB für Fotos

Laut einem Testbericht der Kollegen von Recode stattet Apple die Apple Watch 8 GB Flashspeicher aus. Von dieser Kapazität stehen den Nutzern hingegen nur 2 GB für Musik zur Verfügung. Dies würde die Gerüchte der vergangenen Wochen bestätigen.

Apple Watch

Apple gibt auf der Detailseite zu den technischen Daten der Apple Watch keine Auskunft zum zur Verfügung stehenden Speicherplatz, der für Apps und Musik sowie weitere Dateien bereitsteht. Wie Recode berichtet, verbaut Apple demnach 8 GB Flashspeicher in der ersten Smartwatch der Unternehmensgeschichte. Diese Kapazität unterbietet also nochmals die kleinsten Speicherausführungen vom iPhone oder dem iPad sehr deutlich.

Apple Watch-Nutzer können den Speicher nicht komplett verwalten

Von den 8 GB Gesamtspeicher können Käufer der Apple Watch zudem nur 2 GB mit Musik belegen. Diese Musik kann dann auch ohne ein gekoppeltes iPhone abgespielt werden, wenn Nutzer zum Beispiel Bluetooth-Kopfhörer anschließen. Auch im Bereich der Fotos können nur begrenzte Bilder auf der Apple Watch gespeichert werden. Angeblich stehen nur 75 MB für den Bilderordner auf der Apple Watch bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt Xcode, OS X Server und Apple Configurator auf den neuesten Stand

Apple aktualisierte heute nicht nur OS X 10.10.3 und iOS 8.3, sondern ebenso die hauseigenen Programme Xcode, OS X Server und den Apple Configurator.

Xcode

Das Programmier-Tool Xcode steht nun in der neuesten Version 6.3 zum Download bereit und unterstützt ab sofort die Force-Touch-Technik. Außerdem gibt Apple an, dass Xcode ebenso die neueste Swift-Version supportet. Mithilfe von Xcode 6.3 können Entwickler nun auch Software für den Mac erstellen, die die Force-Touch-Technik unterstützen. Diese Technologie bietet Apple in den neuesten MacBooks an.

Neben Xcode aktualisierte Apple außerdem OS X Server auf Version 4.1. Diese Software ist an das aktuellste OS X 10.10.3 angepasst. Die neueste Version vom Apple Configurator ist 1.7.2. Hier bietet Apple ebenso einen Support für die aktuelle OS X-Version sowie für das Betriebssystem iOS 8.x an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Updates für Apple TV, Safari, Mavericks, Mountain Lion und Xcode

Fast schon untergegangen sind gestern Abend neben der Veröffentlichung von OS X 10.10.3 und iOS 8.3 noch einige weitere Updates, die wir an dieser Stelle kurz erwähnen möchten. Die Aktualisierungen beheben allesamt verschiedene Sicherheitslücken, eine...

Apple veröffentlicht Updates für Apple TV, Safari, Mavericks, Mountain Lion und Xcode
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Glimpse für den Mac und viele Rabatte

AppSalat am 09.04.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu Facebook Messenger als inoffizielle Mac-App. Nachdem vorgestern bereits Messenger.com von Facebook gestartet ist, haben Entwickler jetzt die Plattform in eine smarte Mac-App gepackt. Sie ist aber nicht offiziell von Facebook. Hier geht es zum Download. Glimpse für den Mac. Diese App hatten wir euch schon einmal vorgestellt. Glimpse zeigt einen Ausschnitt einer Webseite als Widget an – bald auch auf der Apple Watch. Jetzt ist die App auch für den Mac zu haben. WP-Appbox: Glimpse - Webseiten Widgets (Mac App Store) Social Action jetzt mit Widget. Nachdem das von Apple lange Zeit boykottierte Widget “Launcher” bereits vor einigen Wochen seinen Weg in den App Store gefunden hat, verfügt nun auch die App “Social Action” über die von Apple zunächst abgelehnte Erweiterung. Die App, mithilfe derer ihr direkt aus der Benachrichtigungszentrale twittern oder posten könnt, ist anlässlich des Updates zwei Tage lang kostenlos erhältlich. WP-Appbox: Social Action (App Store) Foto-Kochbuch Grillen bekommt neue Rezepte. Passend zum besseren Wetter hat nun auch das Foto-Kochbuch Grillen ein Update erhalten. 12 neue Rezepte findet ihr in der Applikation nun. Guten Hunger! WP-Appbox: Das Foto-Kochbuch – Grillen (App Store) Google aktualisiert Snapseed. Das aus dem Google-Portfolio stammende Bildbearbeitungsprogramm Snappseed erlaubt es nun Änderungen von einem Bild auf ein anderes zu kopieren sowie den Fokuseffekt und das Pinseltool präziser zu streuen. Außerdem ist nun die Punktkorrektur auf dem Bild möglich. WP-Appbox: Snapseed (App Store) Implosion neu im Store. Das Action-Spektakel “Implosion – Nerver Lose Hope” ist seit heute im App Store verfügbar.
WP-Appbox: Implosion - Nerver Lose Hope (App Store)

iOS Rabatte des heutigen Tages

Fotografie: “Flic” (iPhone) erleichtert euch das Löschen eurer Fotos – gratis statt €1.99. WP-Appbox: Flic - Löschen & Managen von Filmrollen-Fotos (App Store) Fotografie: “Analog Portland” (Universal) bietet ausgewählte Foto-Filter für Profi-Fotografen – gratis statt 99 Cent. WP-Appbox: Analog Portland (App Store) Produktivität: “Drafts 4″ (Universal), ein einfacher Texteditor mit MarkUp-Unterstützung – €6.99 statt €9.99. WP-Appbox: Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! (App Store) Nützliches: “Ringtone gold edition” (Universal) lässt euch eigene Klingeltöne aus eurer Musik erstellen – gratis statt €2.99. WP-Appbox: Klingeltöne (App Store) Fotografie: “ACDSee” (Universal) ist Kamera und Fotoeditor zugleich – gratis statt 99 Cent. WP-Appbox: ACDSee (App Store) Spiele: Das Spiel “BioShock” (Universal) – €9.99 statt €10.99. WP-Appbox: BioShock (App Store) Spiele: “Back to Bed” (Universal), ähnlich wie Monument Valley – gratis statt €3.99. WP-Appbox: Back to Bed (App Store)

Mac Rabatte

€159.99: Der Sparpreis für “Navicat Data Modeler”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €199.99. WP-Appbox: Navicat Data Modeler (Mac App Store) Auch die Mac App “Winmail DAT Explorer – your…” erfreut sich einer Reduzierung von €4.99 auf €1.99. WP-Appbox: Winmail DAT Explorer - your Winmail.dat viewer (Mac App Store) Auch die Mac App “Espresso-C” erfreut sich einer Reduzierung von €4.99 auf 99 Cent. WP-Appbox: Espresso-C (Mac App Store) Bei “Navicat for Oracle – your…” wurde an der Preisschraube gedreht: €399.99 statt €449.99. WP-Appbox: Navicat for Oracle - Datenbank Verwaltungs GUI Client (Mac App Store) Guter Deal: “Navicat Essentials for…” schlägt mit €31.99 zu Buche. Zuvor waren es €39.99. WP-Appbox: Navicat Essentials for PostgreSQL - Ihr Datenbank Editor & Verwalter (Mac App Store) “Prep for iMovie for iOS” gibts zum Sparpreis von €3.99. Zuvor verlangten die Entwickler €5.99. WP-Appbox: Erste Schritte für iMovie auf iOS (Mac App Store) 99 Cent kostet “FastComputer” zur Stunde. Vorher: €5.99. WP-Appbox: FastComputer (Mac App Store) “Navicat Essentials for…” gerade verbilligt: Die App kostet €31.99 statt €39.99. WP-Appbox: Navicat Essentials for MariaDB - Ihr Datenbank Editor & Verwalter (Mac App Store) Nur für Sparfüchse: “mColorDesigner” um €38.99 reduziert. Die App ist gerade gratis. WP-Appbox: mColorDesigner (Mac App Store)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Watch kommt: Berlin wird beliefert – Apple Store Webseite zeigt Bestand

lasterNur wenige Stunden vor dem Besichtigungsstart der Apple Watch am morgigen Freitag informiert Apple zur Stunde über die Verfügbarkeit der unterschiedlichen Apple Watch Kollektionen. So könnt ihr euch auf Apples Retail-Seite jetzt anzeigen lassen, ob euer Apple Filialgeschäft sowohl die Apple Watch und die Apple Watch Sport als ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.10.3

Wie sich bereits heute Mittag angedeutet hat, hat Apple das nächste große Update für OS X veröffentlicht. Die finale Aktualisierung von OS X Yosemite auf Version 10.10.3 steht ab sofort zum Download über den Mac App Store bereit. Die größte Neuerung dürfte die Fotos-App sein, die das bekannte iPhoto beerben wird. Außerdem hat man über 300 neue Emoji-Symbole hinzugefügt –...

Apple veröffentlicht OS X 10.10.3
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch vorerst nur online bestellbar

AppleWatchFamily

Mehrwöchige Lieferzeit bei manchen Modellen

Wer den Plan hatte, die Apple Watch ab diesem Freitag in einem Apple Store anzutesten, um sie bei Gefallen auch gleich dort bestellen zu können, wird enttäuscht. Die Uhr lässt sich in den Apple-eigenen Läden zwar ansehen und ausprobieren, Bestellungen nimmt Apple aber vorerst nur online entgegen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Back to Bed

Back to Bed ist eine Sammlung von 3D-Puzzlen, die in einer einmaligen und künstlerischen Traumwelt angesiedelt ist. In dieser Welt führst du den Schlafwandler Bob zurück in die Sicherheit seines Betts. Um dies zu erreichen, musst du die Kontrolle über Bobs unterbewussten Wächter namens Subob übernehmen. Das Paar reist durch eine surreale Welt, die einem Gemälde gleicht, gefüllt mit Objekten, die du verwenden kannst, um Bob zu seinem Bett zu führen. Aber auch Gefahren müssen vermieden werden! 

Keine Werbung und keine In-App-Käufe. 

Features: 

• Einmalig surreale und künstlerische Spielwelt: Ein fremdartiges, aber wunderschönes Traumuniversum, das Elemente der realen Welt mit der Welt der Träume vermischt, um etwas Einzigartiges, Unwirkliches und manchmal ein wenig Gruseliges zu erschaffen. 

• Isometrische Puzzle-Ebenen: Navigiere durch detaillierte 3D-Puzzle, die den Gesetzen der Physik trotzen, in denen der Spieler die seltsame Umgebung manipulieren muss, um für Bob einen sicheren Weg zu finden und die Gefahren des Puzzles zu vermeiden. 

• Zwei Charaktere als einer: Spiele als verkörpertes Unterbewusstsein in Form einer kleinen Wächterfigur, die versucht, ihren eigenen schlafwandelnden Körper vor den Gefahren der Traumwelt zu schützen. 

• Malerischer visueller Stil: Entdecke das Gefühl in einem Kunstwerk, das in einen digitalen Rahmen eingebettet ist, zu spielen. Ein visueller Stil, der von handgemalten Techniken, surrealer Kunst und unmöglichen Formen inspiriert wurde. 

• Albtraummodus: Entriegele eine anspruchsvollere Version des Spiels, gemacht für die, die wirklich ihre Fähigkeiten zum Lösen von Rätseln testen möchten und es genießen, viele Schritte vorauszudenken, oder die, die einfach zu stur sind, um aufzugeben. 

• MFI-Controller wird unterstützt

WP-Appbox: Back to Bed (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch-Fazit: Der Anfang dürfte schwer werden

Apple-Watch

Die ersten unabhängigen Testberichte sind nun veröffentlicht worden und wir haben uns eine ganze Weile durch Youtube-Videos geklickt, um einen kleinen Überblick über die Apple Watch zu verschaffen und wir können nur sagen, dass die Uhr zwar wirklich durchdacht ist, aber immer noch viele Kinderkrankheiten aufweist, die wir vielleicht in den nächsten Generationen nicht mehr finden. Grundsätzlich ist das Konzept der verschiedenen Buttons sehr gut durchdacht, doch kommt man zu Beginn schnell mit den verschiedenen Funktionen durcheinander und auch Force-Touch muss erst gelernt werden. Ist man einmal mit der Bedienung vertraut, fehlt einem Force-Touch auf dem iPhone dann doch. Auch die Bedienung von vielen Nachrichten oder Benachrichtigungen kann etwas mühsam werden. Allgemein ist der Tenor, dass die Bedienung nicht intuitiv ist und somit gelernt werden muss.

Langsames Laden und nerviges Vibrieren
Einer der Hauptgründe, warum man eine Apple Watch kauft, ist sicher das Thema “Notifications”. Genau diese Benachrichtigungen können ziemlich nervig werden und den Alltag stark beeinflussen. Weiters wird sehr oft in den Reviews darauf hingewiesen, dass die Uhr nicht immer flüssig funktioniert. Besonders, wenn Inhalte von der Apple Watch auf das iPhone geladen oder Apps von Drittanbietern gestartet werden. Apple hat offensichtlich die Verbindung zwischen den Geräten noch nicht perfektioniert, arbeitet aber bereits an einer Verbesserung. Ansonsten wird das Design und auch der große Funktionsumfang der Apple Watch gelobt. Im Bereich der Verabeitung konnte man auch Pluspunkte sammeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Touch ID im App Store mit Problemen, über 300 neue Emojis und der Vulkanier-Gruß

Im Gleichschritt mit OS X 10.10.3 hat Apple am gestrigen Abend auch iOS 8.3 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Seitdem wurde bereits intensiv über iOS 8.3 gesprochen. Apple hat neue Funktionen hinzugefügt, Fehler beseitigt und Sicherheitslücken gestopft. Auf drei Dinge rund um iOS 8.3 möchten wir euch noch hinweisen.

Touch ID im App Store mit Problemen

Nutzt ihr Touch ID, um Einkäufe im App Store zu tätigen? Seit iOS 8.3 gibt es zahlreiche Anwenderberichte, dass dies nicht mehr funktioniert. Auch auf unseren Testgeräten streikt Touch ID im App Store. Stattdessen wir die Passwortabfrage für die Apple ID angezeigt.

apps_touch_id

Unser Leser Mana schreibt uns beispielsweise

Hab ihr schon vom iOS8 bug gehört. Touch ID im App Store funktioniert nach dem Update nicht mehr. Bei mir ist es so! Ich muss jedes mal das Passwort manuell eingeben.

Über 300 neue Emojis

Apple wirbt damit, dass iOS 8.3 über 300 neue Emojis beinhaltet. Der Hersteller setzt auf Vielfalt und bietet unterschiedliche Hauttöne für etliche Emojis an. emojipedia.org geht etwas näher auf die neuen Emojis ein.

emoji300_neu

Vulkanier Gruß

Ein Emoji geistert heute durchs Internet, der sich grundsätzlich mit iOS 8.3 nutzen lässt, jedoch nicht standardmäßig an Bord ist. Gemeint ist der Vulkanier-Gruß. Um diesen nutzen zu können, müsst ihr einfach diesen diesen Tweet von eurem iPhone aus aufrufen (iOS 8.3 ist notwendig) und das Vulkanier Emoji markieren und kopieren. Anschließend öffnet ihr auf eurem iOS-Gerät -> Einstellungen -> Allgemein -> Tastatur -> Kurzbefehl und erstellt für den Vulkanier-Gruß einen Kurzbefehl. So könnt ihr diesen zukünftig kinderleicht nutzen. Einfach im Text den Shortcut nutzen und schon wird der Vulkanier-Gruß angezeigt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Mini 3 Wi-Fi 16 GB silber zum Spezialpreis bei melectronics

Bis am 20.4.2015 gibt es bei melectronics das iPad mini 3 in der Wi-Fi-Ausführung mit 16 GB Speicher für CHF 279.-- statt 439.--; dies entspricht einem Rabatt von 35 %.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Devious Dungeon 2: Retro-Jump’N’Run im mittelalterlichen Ambiente neu im App Store

Schon der Vorgänger Devious Dungeon war ein Erfolg im App Store. Nun folgt mit Devious Dungeon 2 ein Nachfolger mit neuem Spiele-Futter.

Devious Dungeon 2 1 Devious Dungeon 2 2 Devious Dungeon 2 3 Devious Dungeon 2 4

Devious Dungeon 2 (App Store-Link) ist, wie auch der erste Teil der Spiele-Reihe, von Ravenous Games in den deutschen App Store gebracht worden. Schon Devious Dungeon (App Store-Link) erfreute sich bei Platformer- und Jump’N’Run-Fans großer Beliebtheit und heimste im Store bei über 50 Rezensionen im Durchschnitt 4,5 von 5 möglichen Sternen ein.

Auch der Nachfolger, Devious Dungeon 2, strebt dieses Ziel an. Die Universal-App der League of Evil-Macher kann aktuell zum kleinen Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt zur Installation neben 69 MB eures Speicherplatzes auch iOS 6.0 oder neuer auf dem iDevice. Auf eine deutsche Lokalisierung muss allerdings bisher verzichtet werden.

In insgesamt fünf verschiedenen Welten innerhalb eines düsteren Schlosses, darunter in den unterirdischen Minen, in der Bibliothek oder im Kerker, hat man insgesamt 25 Level zu bewältigen, die es wahrlich in sich haben und gespickt sind mit fiesen Fallen, noch hinterlistigeren Monstern und Tieren, sowie anspruchsvollen Endgegnern.

Devious Dungeon 2 verfügt über RPG-ähnliche Elemente

Ausgestattet mit OnScreen-Buttons zur Fortbewegung nach links und rechts, zum Springen und Benutzen der Waffe, wagt man sich in die verpixelten Burgwelten und sammelt neben einem notwendigen Schlüssel zum Öffnen einer Tür am Ende jedes Levels auch kleine Boni ein. Letztere können sich in Truhen, Tonnen oder anderen Objekten verstecken und beinhalten oft Schätze oder Münzen, die in einem In-Game-Shop verwendet werden können, um den eigenen Charakter aufzuwerten.

A propos aufwerten: Insgesamt gibt es in Devious Dungeon 2 drei Charakterklassen: Einen Barbaren, einen Magier und einen Schurken, für die man sich zu Beginn des Spiels entscheiden muss. Im Verlauf lassen sich für den gewählten Protagonisten dann mit Hilfe der Münzen bessere Waffen, Rüstungen, Zaubertränke und andere Upgrades erstehen, die dem Spieler das Leben erleichtern – ganz wie in einem RPG.

Leider besteht auch die Möglichkeit, mit echtem Geld per In-App-Kauf Münzen zu erstehen, mit denen der Charakter aufgewertet werden kann. Faire Spieler werden ihre finanziellen Mittel aber wohl nur durch das Gameplay in Devious Dungeon 2 erweitern. Eine Game Center-Anbindung zum Teilen von Erfolgen sowie ein iCloud-Sync zum Spielen auf mehreren Geräten rundet dieses anspruchsvolle, aber gut umgesetzte Retro-Jump’N’Run ab.

Der Artikel Devious Dungeon 2: Retro-Jump’N’Run im mittelalterlichen Ambiente neu im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Edition nur im Apple Store Berlin und München erhältlich

Morgen ist es endlich soweit. Die Apple Watch geht in den Vorverkauf und ihr könnt eure Bestellungen für die Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Watch Edition platzieren. Im Laufe des Nachmittags hat Apple noch einmal die wichtigsten Informationen rund um den Verkaufsstart in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Die Apple Watch lässt sich zunächst nur online vorbestellen. Der eigentliche Verkaufsstart findet am 24. April statt. Bis dahin könnt ihr die Uhr allerdings in den Retail Stores anprobieren. Apple hat darauf aufmerksam gemacht, dass man damit rechnet, dass die Nachfrage das Angebot übersteigen wird, und dass die Apple Watch Edition nicht in allen Stores verfügbar sein wird.

Apple Watch Edition. So sieht das goldene Modell aus

Mittlerweile ist das Geheimnis gelüftet (via Macrumors), wo Apple die Apple Watch Edition 18k Gold zur Anprobe bereit halten wird. In Deutschland wird dies zunächst an zwei Örtlichkeiten der Fall sein, so kommuniziert es Apple über die eigene Webseite.

apple_watch_Edition_standort

Hier die Übersicht zur Verfügbarkeit der Apple Watch Edition.

Deutschland

  • Berlin: Kurfürstendamm
  • München: Rosenstraße

USA

  • New York City: Fifth Avenue, SoHo, Upper West Side
  • Boston: Boylston Street
  • Chicago: North Michigan Avenue, Lincoln Park
  • Philadelphia: Walnut Street
  • Washington DC: Georgetown
  • Atlanta: Lenox Square
  • Miami: Lincoln Road
  • Virginia: Tyson’s Corner Center
  • Newark, Delaware: Christiana Mall
  • Bay Area: San Francisco, Stanford
  • Los Angeles: The Grove, Third St. (Santa Monica), South Coast (Costa Mesa)
  • Las Vegas: Fashion Show
  • Houston: Highland Village
  • Dallas: Northpark Center
  • Seattle: Bellevue Square

Kanada

  • Toronto: Eaton Centre
  • Montreal: Sainte-Catherine

Großbritannien

  • London: Covent Garden, Regent Street, Selfridges

Australien

  • Sydney: George Street
  • Brisbane: MacArthur Chambers
  • Melbourne: Southland (Cheltenham)

Frankreich

  • Paris: Carrousel du Louvre, Opera, Galeries Lafayette

Hong Kong

  • Festival Walk
  • International Finance Centre (IFC)
  • Causeway Bay

Japan

  • Tokyo: Isetan, Ginza, Omotesando
  • Osaka: Shinsaibashi

Darüberhinaus wird die Apple Watch Edition in China in 12 der 19 Retail Stores verfügbar sein. Apple rechnet damit, dass insbesondere in China die Nachfrage nach dem goldenen Modell groß sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Countdowns – Widget for counting days left to events

Countdowns zeigt die Anzahl der Tage bis oder seit wichtigen Ereignisse in Ihrem Leben. Das Widget ermöglicht es Ihnen, alle diese Veranstaltungen auf einen Blick zu sehen. 

  • Notification Center Widget 
  • Countdown in Tagen und gegebenenfalls Zeit 
  • Einfache und saubere Benutzeroberfläche 
  • Für OS X Yosemite  
  • Keine Werbung (für immer)

WP-Appbox: Countdowns - Widget for counting days left to events (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: iTunes 12.1.2 mit verbesserter Unterstützung für Apples neue Fotos-App

itunes-12-iconApple hat auf den Abend noch ein Mini-Update für iTunes nachgeschoben. iTunes 12.1.2 verbessert das Zusammenspiel mit Apples neuer Fotos-App für den Mac. Konkret verbessert das Update die lokale Synchronisierung von Fotos aus der neuen Fotos-App mit iOS-Geräten. Ergänzend wurden laut Apple die allgemeine Stabilität ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1.2 zum Download bereit – das ist neu

Gestern hat Apple OS X 10.10.3 veröffentlicht, nun gibt es ein Update für iTunes mit der neuen Version 12.1.2.

Diese frische Version erlaubt das Syncen über Kabel oder WLAN von gespeicherten Bildern in der Fotos-App mit iPhone, iPad oder iPod touch. Auch das Informationsfenster für Musiktitel und Filme wurde verbessert. Zudem hat Apple Stabilitäts-Probleme beseitigt. Ihr könnt das Update über die Software-Aktualisierung im Mac App Store einspielen. Ein Neustart ist erforderlich.

iTunes 12 flat

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Kleines Update verbessert Unterstützung für “Fotos”-App

Apple hat heute iTunes 12.1.2 für den Mac veröffentlicht. Dieses Update bringt hauptsächlich eine bessere Unterstützung für das Synchronisieren von Bildern vom iPhone in die neue “Fotos”-App auf dem Mac mit sich.

iTunes_hero_large

Im Changelog heißt es:

Dieses Update verbessert die Unterstützung für die Synchronisierung von Fotos mit Ihrem iPhone, iPad und iPod Touch mit der neuen App “Fotos” für OS X. Zusätzlich liefert dieses Update für das Fenster “Informationen” einige Anpassungen und verbessert die allgemeine Stabilität.

Die neuste Version kann ab sofort aus dem Mac App Store geladen werden. Die Updategröße beträgt etwa 100 MB.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Launch: Das müsst ihr wissen

apple_watch_steel_colors_demo

Apple hat heute in einem Presse-Release angekündigt, dass beim Apple Watch Launch am morgigen Freitag den 10. April zunächst nur Online-Bestetellungen der Apple Watch entgegennehmen wird.

Man hatte es sowieso schon erwartet: Der Andrang wird morgen enorm sein und Apples Server ungeheim auf die Probe stellen. Und (wie könnte es anders ein) Apple kann der großen Menge natürlich in keiner Weise mit den aktuellen Vorräten nachkommen. Deshalb verkündete Retail Chefin Angela Ahrendts, dass man sich zunächst auf die Online-Reserverierungen der Uhr konzentrieren würde. Natürlich freue man sich aber auf die ganzen Kunden, die in den Stores morgen zum ersten Mal die Apple Watch bestaunen können.

“We are excited to welcome customers tomorrow and introduce them to Apple Watch, our most personal device yet. Based on the tremendous interest from people visiting our stores, as well as the number of customers who have gone to the Apple Online Store to mark their favorite Apple Watch ahead of availability, we expect that strong customer demand will exceed our supply at launch,” said Angela Ahrendts, Apple’s senior vice president of Retail and Online Stores. “To provide the best experience and selection to as many customers as we can, we will be taking orders for Apple Watch exclusively online during the initial launch period.”

Infos zum morgigen Launch

Für diejenigen unter euch, die sich für die Apple Watch interessieren, haben wir noch ein paar interessante Tipps und Infos für morgen. Natürlich ist jedem, der eine Uhr bestellen möchte, zu empfehlen, sich um Punkt 9 an den PC zu sitzen. (Am besten schon angemeldet mit der Apple ID) Um 9 Uhr wird höchstwahrscheinlich auch der Startschuss für die Reservierungen für die Try-On Termin sein. Kunden, die eine Apple Watch vorbestellen, können sich dann selbst einen Termin für die Zustellung aussuchen.

Übrigens: Die Apple Watch Edition wird es in Deutschland nur in Hamburg und München zu kaufen geben. (Falls ein paar Interessenten unter euch sind.) Wir von Apfellike werden morgen jedenfalls in München live dabei sein und uns die Apple Watch ansehen. Wir berichten dann auch über die Erfahrungen.

Bestellt ihr euch die Apple Watch morgen, oder besucht ihr einen Store? Falls ihr noch nicht entschieden habt, könnt ihr euch ja mal die ersten Reviews und Berichte von Apples neustem Produkt ansehen.

via

The post Apple Watch Launch: Das müsst ihr wissen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6C und iPad Pro bereits in Online-Stores gesichtet

iphone-6c-rear-housing-1

Seit einigen Stunden gibt es im Bereich der neuen iPhone und iPad-Modelle eine neue Wendung. Ein sehr bekannter Online-Shop listet bereits die noch nicht veröffentlichten Geräte und benennt diese auch gleich. So soll das iPhone 6S, iPhone 6C und das iPad Pro bereits in den Startlöchern stehen und auch in dieser Form verkauft werden. Es ist aber noch unklar, ob die Gerüchte rund um das kommende iPhone stimmig sind, aber bereits vor wenigen Wochen hat man über die Veröffentlichung des iPhone 6C gemutmaßt.

Alles nur PR-Aktion?
Es ist natürlich immer fraglich, ob solche “Versehen” auch wirkliche “Versehen” sind, oder ob diese Gerüchte nicht gezielt gestreut werden. Klar ist, dass man auch in der IT-Branche an ein iPhone 6C und an ein iPad Pro glaubt und auch davon ausgeht, dass diese Geräte in diesem Jahr auf den Markt kommen werden. Vielleicht steckt hier wirklich ein kleiner Funken Wahrheit dahinter und wir können uns im Oktober auf ein wirklich neues iPad freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 10 Fragen und Antworten zum Bestellstart

Ab morgen kann die Apple Watch vorbestellt werden. Das müsst Ihr über Bestellung, Anprobe und Kauf wissen.

Kein ganzer Monat verbleibt mehr bis zum Launch am 24. April. Damit Ihr problemlos an Eure Lieblings-Watch kommt, gibt’s jetzt zehn Tipps zum richtigen Watch-Kauf.

Apple Watch

1. Wo bestelle ich meine Apple Watch vor?

Apple wird ab morgen, 10. April, 9.01 Uhr, im Online-Shop und in der Apple Store App die Apple Watch als vorbestellbar freischalten. Dort wählt Ihr Euer Modell inklusive Armband aus. Die Watch wird dann ab 24. April direkt zu Euch nach Hause oder an einen Apple Store in der näheren Umgebung geliefert. In letzterem könnt Ihr sie anprobieren.

2. Bei Store-Anprobe: Wie viele Watches kann ich anprobieren?

Im speziellen Anprobe-Bereich könnt Ihr zusammen mit einem Mitarbeiter bis zu zwei selbstgewählte Watches anprobieren, bei einer netten Bitte vermutlich aber auch mehr aus dem bereitliegenden Store-Kontingent.

applewatch_verkauf_2

3. Wie viele Modelle kann ich auf einmal kaufen?

Aufgrund von Lieferengpässen ist zu erwarten, dass Kunden zum Launch nicht mehr als zwei Apple Watches auf einmal kaufen können.

4. Muss ich einen Anprobetermin online machen?

Nein, Ihr könnt auch einfach so in einen Apple Store gehen und Watches anprobieren. Dafür müsst Ihr Euch aber in die zu Beginn vermutlich lange Schlange stellen. Von daher ist es auf jeden Fall ratsam, online in der Apple Store App vorab einen Anprobetermin zu reservieren.

5. Kann ich ohne Termin und Vorbestellung eine Watch im Store kaufen?

Neiun. Apple wird wahrscheinlich so viele Vorbesteller haben, dass diese erst einmal zufrieden gestellt werden, bevor Laufkundschaft bedient werden kann.

applewatch_verkauf_1

6. Kann jemand anders meine Watch anprobieren und/oder abholen?

Ja. Ihr könnt Eurer Bestellungen einen anderen oder zusätzlichen Namen hinterlegen. Dann kann diese Person für Euch eine Apple Watch im Store anprobieren, kaufen und mitnehmen.

7. Wird es Watch-Zubehör in den Stores geben?

Apple wird ab dem ersten Verkaufstag eigene Watch-Armbänder zwischen 50 und 500 Euro anbieten. Gadgets, Docks und Drittanbieter-Armbänder kommen vermutlich erst einige Wochen nach dem Launch in allen Stores an.

8. Wird es Apple Care für die Watch geben?

Ja. Bei jeder Watch dabei sind 90 Tage Telefonsupport und ein Jahr limitierte Hardware-Garantie. Die Sport- und Edelstahl-Modelle können gegen einen noch unbekannten Preis auf zwei Jahre erweitert werden. Die Apple Watch Edition kommt mit zwei Jahren Apple Care und 24/7-Telefonsupport inklusive. AppleCare+ bietet für die ersten beiden Modelle zwei Jahre Extra-Schutz bei bis zu zwei außerplanmäßigen Schäden, für die Edition sogar drei Jahre.

Watch 10.09 Uhr

9. Wie kann ich die Apple Watch Edition vorbestellen?

Ebenfalls online. Apple gibt Interessenten für die goldene Watch einen Video-Termin mit einem Mitarbeiter zum Anprobieren, Besprechen und Setup. Im Laden bekommen Edition-Käufer ohne Wartezeit einen Termin und 30minütige Privatsitzungen mit Mitarbeitern vor dem Kauf.

10. Wo wird die Apple Watch Edition zu kaufen sein?

Die Highend-Uhr wird in ausgewählten, größeren Stores und Modekaufhäusern in Großstädten wie Berlin (“The Corner”), London, Tokio und Paris ausgestellt sein. Käufer aus entlegeneren Gebieten oder bei Stores, deren Kontingent erschöpft sind, können einen Kurierdienst in Anspruch nehmen. Dieser transportiert verfügbare Edition-Watches zum jeweiligen Käufer – in den Store oder direkt nach Hause.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Alle wollen die Apple Watch – ich nicht.

Viel wurde unter Apple-Fans in den letzten Tagen und Wochen diskutiert, vor allem über Sinn und Unsinn der neuen Apple Watch.

Apple WatchAuch wir haben einen erhöhten Kommentar-Bedarf zu entsprechenden Themen samt teils kontroversen Argumentationen auf unserem Blog erkennen können. Ohne Frage – die Apple Watch sorgt für Zündstoff und erregt die Gemüter. Braucht man ein, sagen wir mal, Gadget fürs Handgelenk, wirklich? Auch wenn es von der aktuell erfolgreichsten Marke der Welt stammt? Müssten Tim Cook und Co. nicht eigentlich alle Exemplare wie warme Semmeln aus der Hand gerissen werden?

Wenn die ersten offiziellen Besichtigungen des neuen Statussymbols am Freitag dieser Woche in den Apple Stores erfolgen können, gibt es sicherlich noch einige unentschlossene, da zwischen „Ich WILL sie.“ und „Brauch ich das Ding wirklich?“ hin- und her gerissene potentielle Armbanduhrenträger, die sich dann doch für den Konsum und gegen die Vernunft entscheiden werden. Ich allerdings werde vernünftig bleiben – gerade im Hinblick auf Apples Produktportfolio schon oft kein leichtes Unterfangen.

Ja, auch ich habe mir die Keynote angesehen und war fasziniert von den vielen Möglichkeiten, die eine Apple Watch potentiell bieten kann. Nachrichten, E-Mails, Herzfrequenzsensor, integrierte Apps, Fitness-Funktionen und ein zugegebenermaßen äußerst ansprechendes Äußeres. Letzteres wurde aber jäh bei meinem Wunschmodell, der kleinen Hochglanz-Edelstahlvariante mit modernem braunen Lederarmband, durch den vor einigen Wochen bekannt gewordenen Kaufpreis neutralisiert. 849 Euro. Ja, 849 Euro. Für eine kleine Smartwatch. Die nicht einmal wasserdicht ist. Und deren Akku keine 24 Stunden durchhält.

Ein Lederarmband für 269 Euro? Danke, nein.

Und so war auch ich immerhin für kurze Zeit hin- und her gerissen zwischen „Ich WILL sie… TROTZDEM“ und „Brauch ich das Ding wirklich?“ – zumal an meinem Handgelenk eine kleine Pebble Watch der ersten Generation bei diesem bloßen Gedanken beleidigt vor sich hin vibrierte. Und genau hier liegt der Grund, warum ich zumindest der ersten Apple Watch-Generation widersage und meiner vielleicht nicht ansatzweise so coolen, aber ebenso nützlichen Indie-Uhr treu bleiben werde. Sie begleitet mich ununterbrochen – auch unter der Dusche und im Schwimmbad! – für fünf bis sechs Tage lang treu durch den Alltag, jammert nicht, dass sie abends ans Ladekabel gesteckt werden muss und kann je nach persönlichem Geschmack mit handelsüblichen Uhrenbändern versehen werden. Mein aktuelles braunes Lederband ist übrigens bei Fossil für ca. 25 Euro erhältlich, nicht für exorbitante 269 Euro in den heiligen Apple-Hallen.

Wie sich mein derzeit vernunftgesteuertes Hirn in Zukunft bei Vorstellungen neuerer Apple Watch-Generationen verhalten wird, vermag ich momentan nicht zu sagen. Beim ersten Modell jedoch werde ich dankend verzichten und leise in mich hinein lächeln, sollten Bend-/Antenna-/Crash-/Colour- oder ähnliche Gates auftreten, die den willig zahlenden Beta-Testern das Blut in den nun durch ihre teure Apple Watch überwachten Adern gefrieren lassen.

Am Ende des Tages wird sicher auch die Apple Watch zumindest ein finanzieller Erfolg werden, weil es genügend zahlungswillige Kunden gibt, die sich dieses neue Gadget – sei es aus praktischen oder schw**zverlängernden – Gründen ums Handgelenk schnallen werden. Es bleibt spannend zu beobachten, ob das Unternehmen aus Kalifornien mit dieser Generation eine große Tür auf dem Smartwatch-Markt aufstößt, oder die Entwicklung eines solchen Tech-Spielzeugs im Sande verläuft. Für genügend Diskussion hat das von meiner lokalen Tageszeitung altbacken als „Computeruhr“ bezeichnete Gerät auf jeden Fall schon vor dem Verkaufsstart gesorgt – und mich dabei kalt gelassen. Man kann alles wollen, aber muss nichts haben.

Der Artikel Kommentar: Alle wollen die Apple Watch – ich nicht. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barcelona, Bukarest & Hong Kong Metro-Führer

Der Bukarest Metro-Führer ist dazu entwickelt, um eine optimale Route für Ihre Fahrt in der Stadt mittels Metro-Systems zu planen. Mit unserem App können Sie:
- Eine optimale Route für Ihre Fahrt in der Stadt automatisch planen;
- Die Fahrtzeit bis zu der gewünschten Station berechnen;
- Die an Sie nächste Metrostation finden;
- Ihre Route auf der Karte ansehen (Google-, Apple- und Yandex-Maps);
- Mit dem App offline arbeiten; 
- Aktuelle Information über Abflüge/Ankünfte vom/in Flughafen der Stadt bekommen.

WP-Appbox: Barcelona Metro-Führer (App Store)

WP-Appbox: Bukarest Metro-Führer (App Store)

WP-Appbox: Hong Kong Metro-Führer (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Unboxing-Video der Apple Watch aufgetaucht

Nachdem heute bereits erste Reviews zur Apple Watch veröffentlicht wurden, ist nun auch das erste Unboxing-Video auf YouTube aufgetaucht. Zu sehen ist die Apple Watch aus Edelstahl in der 42-mm-Ausführung mit Milanaise-Armband. Das Video bestätigt die zuvor aufgetauchten Bilder der Apple-Watch-Verpackung – die Smartwatch befindet sich in einer Kunststoffbox im Inneren der Verpackung, darunter liegt das MagSafe-Netzteil. In dem Video wird außerdem ein kurzer Überblick über die Funktionen der...

Erstes Unboxing-Video der Apple Watch aufgetaucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1.2 ist da: Verbesserungen für die Fotos-App

iTunes 12.1.2 ist da. Am gestrigen Abend hat Apple unter anderem OS X 10.10.3 veröffentlicht. Das dritte große OS X Yosemite Update beinhaltet unter anderem die neue Fotos-App, die iPhoto ersetzt. Apple gibt euch mit der neuen Fotos-App zahlreiche Möglichkeiten zur Foto-Bearbeitung und -Verwaltung mit an die Hand. Gleichzeitig könnt ihr per iCloud Fotomediathek eure gesamte Foto-Mediathek in der iCloud abspeichern.

itunes12_slider

iTunes 12.1.2 ist da

Am heutigen Abend legt Apple noch einmal nach und platziert iTunes 12.1.2 auf den eigenen Servern. In den Release-Notes heißt es schlicht und einfach

Dieses Update verbessert die Unterstützung für die Synchronisierung von Fotos mit ihrem iPhone, iPad und iPod touch mit der neuen App „Fotos“ für OS X. Zusätzlich liefert dieses Update für das Fenster „Informationen“ einige Anpassungen und verbessert die allgemeine Stabilität.

In gewohnter Manier könnt ihr das Update über den Mac App Store herunterladen. In unserem Fall war der Download 104MB groß. Ein Neustart des Systems ist nicht erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12“ MacBook Reviews sind da: „Die Zukunft des Notebooks“

Am morgigen Freitag geht nicht nur die Apple Watch in den Verkauft, gleichzeitig legt Apple den Schalter um, so dass ihr auch das neue 12“ MacBook über den Apple Online Store bestellen könnt. Im Vorfeld des Verkaufsstarts hat Apple verschiedene Medienvertreter mit Testgeräten ausgestattet. Nachdem am gestrigen Mittwoch das Presseembargo für die Apple Watch fiel (hier findet ihr die Reviews), tauchen heute die ersten Testberichte zum 12“ Retina MacBook auf.

12macbook_1

Reviews: 12″ MacBook

Wir habe uns für euch umgeguckt und sagen euch, wie der erste Eindruck zum 12“ MacBook ist. Zuvor erstmal noch ein paar Eckdaten. Apple bietet zwei Standardmodelle des neuen 12 Zoll MacBook an. Das erste Modell verfügt über einen 1,1GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor, 8GB Ram, 256GB SSD, Intel HD Graphics 5300, FaceTime Kamera, USB-C Anschluss und mehr. Das leistungsstärkere Modell verfügt über einen 1,1GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor, 8GB Ram, 512GB SSD, Intel HD Graphics 5300, FaceTime Kamera, USB-C Anschluss und mehr. Die Modelle werden zu 1449 Euro bzw. 1799 Euro angeboten.

Der allgemeine Tenor der Tester ist, dass diese ziemlich beeindruckt vom extrem dünnen Formfaktor, dem Retina Display sowie dem Force Touch Trackpad waren. Gleichzeitig wiesen sie auf den verhältnismäßig schwachen Core M Prozessor, der auf Akkuleistung ausgelegt ist, sowie den einzigen USB-C Anschluss hin.

Andre Cunningham von Ars Technica schreibt, dass sich das Gerät für ein „Erste-Generation-Gerät“ sehr gut schlägt. Anwender müssen bereit für die drahtlose Welt sein, da Apple nur einen einzigen USB-C Anschluss bietet. Nutzt ihr keine oder nur selten externe Geräte und legt ihr großen Wert auf Mobilität, dann ist das 12“ MacBook genau richtig.

Jason Snell von der Macworld bezeichnet die kompakte Tastatur besser als erwartet. Bei TypeRacer brachte er es auf 118 Anschläge pro Minute. Zu keinem Zeitpunkt fühlte sich das Gerät träge an. Allerdings gibt er zu bedenken, das er auch keine Spiele gespielt hat. Die integrierte Intel HD Graphics 5300 sei leistungsstark genug, um das Retina Display zu befeuern. Bei Spielen kommt das Gerät jedoch schnell an seine Grenzen.

Laut Jim Dalrymple von The Loop füllt das neue 12 Zoll MacBook eine Nische, die viele Nutzer brauchen. Das Gerät sei leistungsstark genug, um die normale Arbeit zu Hause, im Büro und unterwegs zu erledigen. Das Gerät sei sehr leise und für Dalrymple optimal geeignet.

Dana Wollmann von Engadget gibt zu bedenken, dass USB-C eines Tages der Standard sein wird. Heutzutage sei der einzige USB-C Anschluss sicherlich für einige Anwender noch ein Problem. Als Lösung bietet Apple Adapter an.

Darell Etherington von TechCrunch berichtet, dass er erwartet habe, dass das Gerät seinen Ansprüche in Sachen Photoshop, Final Cut pro und Logic Pro nicht entspricht. Allerdings habe sich das 12“ MacBook besser geschlagen als gedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1.2 erschienen

Nach dem gestrigen OS X 10.10.3-Update samt der neuen Photos-App hat Apple heute ein Update für iTunes veröffentlicht. Version 12.1.2 erlaubt nun das Syncen über Kabel oder WLAN der in der Photos-App gespeicherten Bilder mit dem iPhone, iPad oder iPod touch. Laut der Update-Beschreibung hat Apple auch das Informationsfenster für Musiktitel und Filme verbessert und einige Stabilitätsprobleme kor...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.1.2 mit Unterstützung für die neue Foto-App

Passend zum gestern veröffentlichten OS X 10.10.3 hat Apple nun iTunes 12.1.2 nachgereicht, welches die neue Foto-App unterstützt. Zusätzlich liefert es für das Fenster “Informationen” einige Anpassungen und verbessert die Stabilität. Das Update ist knapp 100 MB groß und steht im Mac App Store zum Download bereit.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iTunes 12.1.2 steht zum Download bereit

Apple hat die Mediaplayer-Software iTunes heute in der Version 12.1.2 veröffentlicht. Das Update verbessert die Synchronisation von Bildern zwischen dem neuen Programm Fotos und iOS-Geräten.

iTunes in Version 12.1.2 erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.1.2

Nach den großen Updates für OS X Yosemite und iOS 8 am gestrigen Abend hat Apple soeben noch ein weiteres Update nachgeschoben. Ein wenig unbemerkt war im OS X Update eine kleine Aktualisierung für iTunes enthalten, die die Synchronisation und Übertragung von Fotos zwischen der neuen Fotos-App und einem angeschlossenen iOS-Gerät unterstützte. Und genau hierum kümmert sich nun auch noch einmal das soeben freigegebene Update auf Version 12.1.2. Darüber hinaus bringt die Aktualisierung Anpassungen und Verbesserungen für den Info-Tab und verbessert die allgemeine Stabilität von iTunes. Die Aktualisierung kann ab sofort wie gewohnt über den Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: YouTube, neue Spiele und viele Rabatte

Heute ist Donnerstag, der 9. April. Und wir liefern Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Werbung wegkaufen bei YouTube

Google hat nun bestätigt, dass es bald möglich sein wird, gegen ein monatliches Endgeld, keine Werbung mehr vor YouTube-Videos zu sehen:

YouTube YouTube
(20246)
Gratis (uni, 32 MB)

Amazon Prime mit Starsky & Hutch

Amazons Streaming-Dienst Prime Instant Video bietet wieder neue Filme und Serien an, darunter “Starsky und Hutch”:

Amazon Instant Video / Deutschland Amazon Instant Video / Deutschland
(4137)
Gratis (uni, 37 MB)

Carousel lässt Euch anzuzeigende Bilder wählen

Ab sofort könnt Ihr festlegen, aus welchen Dropbox-Ordnern Ihr keine Bilder mehr sehen wollt:

Carousel by Dropbox Carousel by Dropbox
(104)
Gratis (uni, 34 MB)
Dropbox Dropbox
(9199)
Gratis (uni, 66 MB)

Twitter mit Slow-Motion-Videos

Der Kurznachrichten-Dienst unterstützt ab sofort die auf dem iPhone aufgenommenen Slow-Motion Videos:

Twitter Twitter
(12680)
Gratis (uni, 51 MB)

iDatabase im Angebot

Die Datenbank-App ist aktuell kostenlos verfügbar – statt 1,99 Euro:

iDatabase iDatabase
(59)
1,99 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Online Banking am Mac

Die beliebte Banking-App Bank X ist neu in Version 6 und zum Startpreis erhältlich:

Bank X Online Banking Bank X Online Banking
(18)
9,99 € (11 MB)

iTopnews-App des Tages

Das witzige Arcade-Game erfordert Reflexe auf der Jagd nach Käsebrötchen:

Immer Hungrig Immer Hungrig
(15)
0,99 € (iPhone, 5.5 MB)

Neue Apps

Mittelalter, Retro-Grafik, RPG. So kurz kann dieses Game zwar zusammengefasst werden, doch die Mischung hat es in sich. In fünf Welten kämpft Ihr in dieser Folge-Ausgabe des Ritter-Plattformers gegen Bossgegner, sammelt Schätze und mehr.

Devious Dungeon 2 Devious Dungeon 2
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 65 MB)

Arcade-Spaß für Fans von Super Hexagon und Co.! Mit dem Acceleromter steuert Ihr eine Kugel über trickreiche Parcours. Hier gilt beim Scheitern das alte Fußballsprichwort: Mund abwischen, weitermachen!

Tiltagon Tiltagon
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 53 MB)

Das zweite Top-Arcadegame dieser Woche. Ihr dreht einen Schild um einen zentralen Kreis herum, damit anstürmende Gegner Euch nicht treffen. Eine Jagd auf Highscores für zwischendurch.

Rototo: Space Survival
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 45 MB)

Ein Spiel für kleine Technik-Freaks. Die Kinder-App für Kleine ab 6 Jahren bietet ein umfangreiches Arsenal an Roboterteilen, von Exoskelett bis hin zu Schilden, Rüstungen und mehr.

The Robot Factory The Robot Factory
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 140 MB)

Ein rundenbasierter Dungeon-Fighter mit künstlerisch-pixeliger Grafik. Mit einzigartigen Charakteren kämpft Ihr Euch durch Level, Höhlen und Gänge. Ein Top-RPG mit einzigartiger HD-Grafik.

Dungeon Crawlers Metal Dungeon Crawlers Metal
Keine Bewertungen
4,99 € (uni, 300 MB)

Ein grafikintensiver Endzeit-Fighter in 3D. Viel Action, abwechslungsreiche Game-Welten, innovative Kampfmechanismen füllen die orchestral unterlegten, hollywoodreichen Szenen dieses Top-Games.

Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
(5)
9,99 € (uni, 1251 MB)

Updates

Der Messenger bringt Link-Vorschauen, zweistufige Bestätigung für mehr Sicherheit und erlaubt Euch, all Eure aktiven Sitzungen anzusehen:

Telegram Messenger Telegram Messenger
(2389)
Gratis (uni, 15 MB)

Das neueste Update der ToDo-App behebt diverse Fehler:

Das Arcade-Game bietet Cloud-Sicherung für Spielstände und ein frisches Fahrzeug:

Jetpack Joyride Jetpack Joyride
(38584)
Gratis (uni, 43 MB)

Die Koch-App wurde mit zwölf neuen Rezepten aufgefüllt:

Das Foto-Kochbuch – Grillen Das Foto-Kochbuch – Grillen
(13)
3,99 € (uni, 241 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rechtzeitig zum Verkaufsstart: Die Reviews zu Apples neuem 12" MacBook

Am morgigen Freitag wird sich nicht nur die Apple Watch vorbestellen lassen, sondern auch Apples neues 12" MacBook in den Verkauf gehen. Wie bereits gestern bei der Watch hat Apple heute nun auch das Review-Embargo für dieses neue Gerät gelüftet. Und ähnlich wie bei der Smartwatch zeichnen die Tester auch beim MacBook ein verhalten positives Bild. Design und Verarbeitung sind traditionell Pluspunkte bei Apple und die meisten Reviewer sind sich einig, dass Apple mit dem Gerät in der Tat die Zukunft der Notebooks eingeleitet hat. Vor allem Innovationen wie das Force Touch Trackpad oder die neue Tastatur seien wegweisend. Allerdings gibt es auch beim MacBook die erwartete Kritik. Während der Wechsel zum neuen USB-C-Standard grundsätzlich befürwortet wird, kritisieren die Tester zeitgleich die wenigen Anschlüsse und das derzeit noch geringe Angebot an Peripherie. Beides Punkte, die zwangsweise zu Kompromissen führen. Auch das Leistungsvermögen des Geräts wird thematisiert. Hier wird allerdings oft darauf hingewiesen, dass es sich eben nicht um einen Desktoprechner handelt und das MacBook auch nicht für die Aufgaben eines solchen Geräts ausgelegt ist. Für Bürotätigkeiten unterwegs sei die Leistung mehr als ausreichend.

Zusammengefasst ziehen die meisten Tester das Fazit, dass Apple mit dem MacBook einen Blick in die Zukunft der Notebooks gewährt. Allerdings sind die meisten Nutzer hiervon noch ein Stück weit entfernt, so dass es durchaus lohnenswert sein könnte, noch mindestens eine Generation mit dem Kauf zu warten. Wer dies nicht möchte, wir das MacBook morgen ab 09:01 Uhr im Apple Store zur Bestellung finden. Eine ausführliche Zusammenfassung der Reviews liefern die Kollegen von 9to5Mac.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDatabase

iDatabase ist Ihre persönliche, einfach zu bedienende Datenbank-Applikation. iDatabase verwaltet und organisiert Ihre persönlichen Daten und hilft Ihnen, sie schnell auf Ihrem iPhone oder iPod touch wiederzufinden.

DATEN EFFIZIENT VERWALTEN
iDatabase ist für die Oberfläche und die Funktionalitäten von iOS optimiert und erlaubt Ihnen die Verwaltung Ihrer Daten mit einer einfachen Berührung. iDatabase erleichtert Ihnen dank seines für diese Art von Anwendung völlig neuartigen Nutzungskonzepts die Erstellung und Verwaltung von Sammlungen, Inventaren, Listen und Datenbanken. iDatabase ist ideal für jeden, der Daten für Arbeit und Freizeit schnell organisieren und auf sie zugreifen möchte.

INTEGRIERTE DATENBANK-MODELLE
Dank der integrierten Datanbank-Modelle von iDatabase können Sie in wenigen Schritten Datenbanken mit Inventaren, Mitgliederlisten, Ausgaben, Projekten, Rezepten und vielem Weiteren mehr erstellen und personalisieren, ohne dass Sie dafür Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken benötigen! Hierbei können Sie aus 22 fertigen Datenbank-Modellen wählen, um jede Art von Daten zu verwalten: CD- und DVD-Sammlungen, Platten, Benutzerkonten, Kurse, Computer, Kontakte, Kunden, Veranstaltungen, Übungen, Ausgaben, Inventar, Filmkatalog, Mitgliederlisten, Handys, Notizen, Projekte, Rezepte, ToDo, KFZ-Wartung, Tiere und Bücher. Darüber hinaus können Sie per E-Mail personalisierte Datenbank-Modelle mit anderen iDatabase-Nutzern austauschen.

EIN FELD FÜR JEDE INFORMATION
iDatabase bietet Ihnen eine große Anzahl von Feldtypen zur Eingabe Ihrer Informationen. Das Speichern von Text, Bildern, Links, Passwörtern, Telefonnummern oder Berechnungen wird so zum Kinderspiel. Verwalten Sie Ihre CD-Sammlung, speichern Sie Ihre Passwörter, erstellen Sie Rubriken für Ihre Kunden oder die Kontaktdaten Ihrer Freunde und Vieles mehr. Mit iDatabase haben Sie jederzeit alle Informationen griffbereit. Zur Speicherung Ihrer Daten bietet iDatabase 14 verschiedene Feldtypen:

✓ Kleines Textfeld
✓ Großes Textfeld
✓ Zahl
✓ Datum
✓ Zeit
✓ Datum und Zeit
✓ Bild
✓ Auswahl
✓ Berechnung
✓ Email
✓ Link
✓ Checkbox
✓ Passwort
✓ Telefon

FINDEN, VERWALTEN, UND, UND, UND
Sie suchen einen Kontakt, ein Buch, Ihre Benutzerdaten oder einen Link, den Sie in einer Ihrer Datenbanken gespeichert haben? Kein Problem: Geben Sie Ihre Anfrage in das Suchfeld ein und lassen Sie die App für sich arbeiten. iDatabase hilft Ihnen auch dann, wenn Sie lieber selbst durch Ihre Daten scrollen möchten. In wenigen Augenblicken können Sie die Daten nach dem Feld Ihrer Wahl ordnen. Außerdem können Sie Ihre Daten über eine 4-stelligen Zahlen-PIN vor unerwünschten Zugriffen schützen, wenn Sie Ihr Gerät mit Kollegen oder Verwandten teilen oder sich auf Reisen befinden.

SYNCHRONISIEREN, BACKUP UND TEILEN
Mit iDatabase und seinen integrierten Backup-Funktionen gehört die Gefahr des Verlusts wichtiger Daten der Vergangenheit an. Für die Sicherung all Ihrer wichtigen Datenbanken auf Dropbox genügt eine Berührung. Möchten Sie die Datenbanken Ihres iPhones mit denen auf Ihrem Mac synchronisieren? Wenn Sie iDatabase für Mac installiert haben, können Sie dafür die Wi-Fi-Sync-Funktion nutzen. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, über E-Mail Ihre Arbeit mit Freunden oder Kollegen zu teilen, und zwar in unterschiedlichen Formaten. Geteilte Daten können sofort in iDatabase für iPhone oder Mac importiert werden!

INTERNETVERBINDUNG? NICHT NÖTIG, IHRE DATEN SIND SCHON DA
Miti Database haben Sie alle Ihre wichtigen Daten stets auf Ihrem iPhone bei sich. Sofern Sie nicht einen besonderen Online-Dienst nutzen möchten, können Sie iDatabase verwenden, wo immer Sie sich gerade aufhalten – unabhängig von der Verfügbarkeit einer Internetverbindung.

WP-Appbox: iDatabase (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos-App von Apple: Wichtige Funktionen kurz zusammengefasst

Seit iOS 8.3 bzw. OS X 10.10.3, das am gestrigen Abend fast simultan veröffentlicht wurde, gibt es für alle Nutzer Zugriff auf die neue Fotos-App von Apple.

Fotos Mac 1Wer gestern seine Macs und iOS-Geräte auf die neusten Software-Versionen aktualisiert hat, findet ab sofort die neue Möglichkeit, eigene Fotos zu verwalten, auf allen Devices. Apple bewirbt die Mac-Variante, deren App-Icon stark an die iOS-App angelehnt ist, mit den Worten, „Deine ganze Fotosammlung. Wie du sie noch nie gesehen hast.“ auf der eigenen Website. Wir stellen die wichtigsten Features kurz vor.

Die wohl bedeutendste Neuerung in der Fotos-App auf dem Mac ist die verbesserte Organisation samt Einbindung aller mit dem gleichen Account verbundenen mobilen Geräte. Apple hat die Anwendung komplett neu gestaltet und bietet gleich beim ersten Start an, sowohl eine bestehende iPhoto-Mediathek vom Mac als auch cloudbasierte Mediatheken in die App zu importieren. Je nachdem, wie groß diese sind, ist es allerdings notwendig, zusätzlichen Speicherplatz in der iCloud zu kaufen. Apple stellt jedem Nutzer insgesamt 5 GB kostenlos zur Verfügung, ein Upgrade auf 20 GB beispielsweise schlägt monatlich mit 99 Cent zu Buche.

Ein Beispiel für die optimierte Vernetzung ist die iCloud Fotomediathek, die es dank eines identischen Layouts auf allen Geräten, inklusive derer mit iOS, möglich macht, immer einen Überblick über alle Fotos zu behalten. Über die iCloud werden gemachte Bilder nicht nur auf alle Geräte synchronisiert, auch vorgenommene Änderungen und Bearbeitungen sind auf allen Devices auf dem aktuellen Stand, beispielsweise, wenn ein Foto als Favorit markiert wird. Für weitere Übersicht sorgt auf dem Mac eine Einteilung aller Bilder in die Kategorien „Fotos“, „Freigegeben“, „Alben“ und „Projekte“. Leider nicht so gut gelungen und sehr versteckt angeordnet ist der ominöse Ordner „Zuletzt gelöscht“, eine Art Papierkorb für Bilder, in dem die eigentlich zu löschenden Fotos zwischengelagert werden. Hier muss man selbst Hand anlegen, wenn man die Bilder nicht noch bis zu 30 Tage in diesem Schwebezustand bewahren will.

Neue Bearbeitungs-Tools und Optionen für Fotogeschenke

A propos Bearbeitung: Die Fotos-App auf dem Mac bietet einige Möglichkeiten, Bilder direkt anzupassen. Dazu stehen einige Tools bereit, die man auch schon von der iOS-Variante kennt, inklusive einer automatischen Verbesserung zur schnellen Bearbeitung. Filter, Drehen, Farbanpassungen, Beleuchtung und Zuschnitt sind nun auch auf dem Mac kein Problem mehr. Wer komplexere Arbeiten vornehmen will, findet unter anderem ein Histogramm und Möglichkeiten zur Vignettierung, Rauschreduzierung und erweiterter Bildschärfe. Und auch hier gilt: Alle gemachten Änderungen sofort auf allen Geräten verfügbar.

Wer besonders stolz auf seine eigenen Ergebnisse ist, kann mit der Mac-Fotos-App auch direkt Fotobücher erstellen und diese drucken lassen – dazu stehen von Apple designte Themen bereit. Ebenfalls möglich ist ist die Anfertigung von Foto-Abzügen mit Breiten von bis zu 90 cm, Karten und Kalendern. Die Fotobücher können gebunden oder als flexibles Taschenbuch, unter anderem auch in quadratischen Formaten von 25 x 25 cm und 20 x 20 cm, in Auftrag gegeben werden.

Meine alte iPhoto-Mediathek allerdings nahm vor dem Import satte 11 GB in Anspruch und kam daher für einen iCloud-Sync, der ja nur für Datenbanken bis 5 GB kostenlos ist, nicht in Frage. Nun heißt es in meinem Fall erst einmal ausmisten und alte Fotos, die sich unbemerkt in den letzten Jahren im schwerfälligen und unübersichtlichen iPhoto-Programm angesammelt haben, zu löschen – in der Hoffnung, dass die kostenlosen 5 GB dann ausreichen.

Was haltet ihr von der neuen Fotos-App auf dem Mac und unter iOS? Gefallen euch die neue Aufteilung und die Funktionen der App? Wir sind gespannt auf eure Meinung in den Kommentaren.

Der Artikel Neue Fotos-App von Apple: Wichtige Funktionen kurz zusammengefasst erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neues MacBook im Review: “Genial, aber wartet besser noch ein Jahr”

macbook-12-headerNachdem gestern die ersten Vorabtester über ihre Erfahrungen mit der Apple Watch berichten durften, hat Apple heute grünes Licht für die Veröffentlichung vorgezogener Besprechungen des neuen MacBook geben. Ausgewählte Medien bekamen das Gerät bereits vor dem für morgen angesetzten Verkaufsstart zur Verfügung gestellt. Das allgemeine Fazit: Ein super kleines und leichtes, grandioses ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echtleder Case für das iPhone 6 Plus – Test

IMG_6301

In diesem Test haben wir einen Blick auf das Echtleder Case für das iPhone 6 Plus von MACOON geworfen. Das Case ist allerdings auch für das iPhone 6 erhältlich.

Feeling & Design

Stärktes Argument für das iPhone 6 Case von MACOON ist sicherlich die 100%ige Verwendung von Leder. Im Gegensatz zu vielen anderen Cases verwendet MACOON nicht nur wirklich echtes Leder, sondern das Case besteht komplett aus Leder und es konnte vollständig aus Stützen aus Plastik etc verzichtet werden. Das Leder sorgt für ein edles und hochwertiges Feeling in der Hand. Das lässt dann auch mal verkraften, dass das iPhone doch spürbar dicker wird.

Weiteres lässt sich zum Design eher weniger sagen, da es sich sonst um ein (in unserem Fall) braunes, schlichten Case handelt, welches auch in schwarz erhältlich ist.

IMG_6294

Verarbeitung & Qualität

Das Qualitäts-Level des Materials setzt MACOON im Bezug auf die Verarbeitung fort. Aussparungen für die Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und den Lightning-Port sind sauber ausgeschnitten und veredelt. Aus aufklappbare Case leiert nicht schnell aus und ein Magnet sorgt dafür, dass der Hüllen-Deckel nicht verrückt, sondern immer am richtigen Platz bleibt.

Besonders gut gefällt mir die seitliche Klappe, die es erlaubt das iPhone in das Case zu schieben und dort sicher zu verstauen.

IMG_6308

Fazit

Einige gute Ideen, hochwertiges Leder und gute Verarbeitung machen aus dem MACOON Echtleder Case für das iPhone 6 Plus ein optimales Case für User mit Ansprüchen. Es ist nicht unglaublich stylisch oder extrem dünn, aber das ist für viele Nutzer wahrscheinlich gar nicht so wichtig. Mit einem Preis von knapp 50€ für das iPhone 6 Plus Modell, gehört es sicherlich zum Hochpreissegment, obwohl wir schon bei weiten teurere Cases im Test hatten, die weniger Qualität boten.

IMG_6309 IMG_6306 IMG_6304 IMG_6302 IMG_6300 IMG_6295 IMG_6296 IMG_6299

The post Echtleder Case für das iPhone 6 Plus – Test appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

24Mobile: Online Shop listet bereits iPhone 6C, iPhone 6S und iPad Pro

Während wir bereits den Schnellschuss von Getgoods im Hinblick auf das Apple Watch Angebot eher mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen begegneten, reiht sich nun auch der Online-Shop 24Mobile in die Liste derjenigen ein, die sich frühzeitig gute Suchmaschinen-Rankings sichern wollen und ein wenig die PR-Maschine missbrauchen. So listet der Shop bereits das neue iPhone 6C und iPhone 6S sowie das 6S Plus. Die Geräte sind jedoch noch nicht einmal offiziell angekündigt.

iPhone 6c

Bilder, Spezifikationen und Kaufpreise sucht man im Shop vergebens. Neben den neuen iPhone Modellen, wird auch das iPad Pro schon gelistet. Zu den neuen Apple Produkten existieren bisher nur Gerüchte, keine Fakten. Dementsprechend dünn ist auch die Shop-Beschreibung. In Türkis und klein hinterlegt, findet man auch den Hinweis “angekündigt” vor. Dahinter verbirgt sich folgender Wortlaut: “Dieser Artikel ist vom Hersteller angekündigt und demnächst bei uns erhältlich. Lieferung ab erstem Wareneingang innerhalb von maximal 5 Werktagen.”. Zudem besteht die Möglichkeit unter dem Button “Verfügbarkeit” sich informieren zu lassen, sobald die neuen Geräte in den Handel kommen. Platzhalter sind auch bereits von Amazon bekannt.

In der Vergangenheit kam es des Öfteren schon zu Produkt-Ausweisungen, die noch nicht einmal offiziell angekündigt wurden. Wer regelmäßig Nachrichten rund um Apple liest, der dürfte recht schnell auf den Dreh kommen, dass Shops wie 24Mobile lediglich für etwas Aufmerksamkeit sorgen wollen, indem Produkte gelistet werden, die zunächst nur in der Gerüchteküche existieren. Andere hingegen könnten jedoch schon recht schnell durch derartige Angebote in die Irre geführt werden und sind eher versucht, die eMail-Adresse und den Namen preis zu geben, um schnellstmöglich von 24Mobile über die Verfügbarkeit der neuen iPhones informiert zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple WebTV: Apple und Disney verhandeln

Seit längerem wird Apple nachgesagt, dass der Konzern an einem großen AppleTV Update arbeitet. Sowohl bei der Software, den angebotenen Inhalten als auch bei der Hardware wird Apple Hand anlegen, so heißt es in der Gerüchteküche.

appletv_612px

WebTV: Apple und Disney verhandeln

Um einen neuen Streaming-Dienst über AppleTV anbieten zu können, verhandelt Apple derzeit mit unterschiedlichen Partnern. So spricht Apple unter anderem mit Disney. Wie The Street berichtet, gehen die Vorstellungen von Apple und Disney bisher jedoch noch auseinander. Es geht darum, wieviele zu Disney gehörige Kanäle über den kommenden Streaming-Dienst von Apple angeboten werden.

Disney versucht, möglichst viele hauseigene Kanäle bzw. alle Kanäle (unter anderem ESPN und Disney Channel) im neuen WebTV von Apple unterzubringen. Apple möchte allerdings weniger Disney-Kanäle integrieren, um den Preis für den Service nicht zu hoch werden zu lassen.

Ein Insider berichtet, dass Disney ganz klar gemacht habe, dass man soviele Kanäle wie irgendwie möglich unterbringen möchte. Die Kanäle von Disney sind sicherlich ein wichtiger Bestandteil für den zukünftigen Apple Streaming-Dienst. Disney Channel, ABC Familiy locken viele Kunden an und richten sich unter anderem an junge Familien. Disney CEO Bob Iger sitzt bei Apple im Aufsichtsrat und pflegte eine intensive Freundschaft zu Steve Jobs. Seit Jahren verbindet beide Unternehmen eine enge Zusammenarbeit.

Es heißt, dass der neue Service im Juni dieses Jahres vorgestellt wird. Dieser soll zunächst 25 Kanäle beinhalten und zwischen 30 und 40 Dollar kosten. Der eigentliche Startschuss soll im Herbst fallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case

iGadget-Tipp: GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case ab 4.43 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Damit Ihr Euer iPhone 4(S) auch im Dunkeln findet…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Stand O’ Food® City: Virtual Frenzy

Bist du bereit, dein eigenes Burger-Imperium aufzubauen? Stand O’ Food City – das kostenlos zu spielende Zeitmanagementspiel, das auf unserem enorm erfolgreichen Stand O’ Food-Franchise basiert – ist jetzt endlich verfügbar! 
Deine alten Freunde Ronnie, Nikki und Clarence reisten von Tinseltown in verschiedene Gegenden, um nach dem perfekten Ort für neue Restaurants zu suchen. Allerdings stehen sie wie gewöhnlich unter Beobachtung des bösen Herrn Torg, der die Pläne des fleißigen Teams durchkreuzen möchte. Entwickle dein Geschäft in dieser einmaligen Mischung aus Städtebau, Strategie- und Zeitmanagementspiel schrittweise und verbessere dabei auch langsam deine Angebotspalette – bereite die besten Burger zu und bediene deinen wachsenden Kundenkreis. Baue sieben verschiedene Cafés und serviere dort Spezialitäten, wie: Lasagne-, Rindfleisch-, Fisch-, Salat- und Hühnchen-Burger, Frühstücke und Schokoladekuchen. Kümmere dich anschließend um Verbesserungen, damit du deine Gewinne erhöhst und für eine bessere Kundenerfahrung sorgst.
Baue anschließend Häuser und entwickle den Stadtteil – und dein Geschäft! Errichte Farmen und Fabriken, um dein Geschäft mit hochwertigen Produkten zu versorgen und schöne Dekorationen und Einrichtungsgegenstände hinzuzufügen, wie beispielsweise Blumenbeete, Trinkbrunnen und Eiswagen. Eröffne neue Burgerfilialen, im Gebirge und am Strand, während du Rezepte freischaltest, Soßen erlernst und eine Versorgungskette aufbaust. Erledige hunderte Aufgaben und verdiene dir Leistungen, Prämien und ein echtes Vermögen!
Starte noch heute dein Stand O’Food Imperium!

DU KANNST ÜBER IN-APP-KAUF IM SPIEL ZUSÄTZLICHE BONUSSE FREISCHALTEN! 

● 690+ herausfordernde Aufgaben zum Bestehen
● 591 einmalige Rezepte, die du meistern musst und auf den Markt bringst
● 170+ Dekorationen zum Verschönern deiner beliebten Restaurants
● 123 Gebäude zum Beleben und zur Unterstützung deiner Stadt
● 43 Fabriken und Farmen zur Versorgung deines Unternehmens
● Fesselnde Geschichte und fantastische grafische Darstellung
● Unterstützt Game Center

WP-Appbox: Stand O’ Food® City: Virtual Frenzy (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Adobe-Software; Update für Devonagent

Rabatt auf Adobe-Software - das Bundle bestehend aus der Bildbearbeitung Photoshop Elements 13 und der Videobearbeitungssoftware Premiere Elements 13 wird bei Amazon kurzzeitig für 80,85 statt 148,75 Eu

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. April (10 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 18:28 Uhr – Apple Watch Edition: Nur in Berlin und München +++

Falls ihr die Apple Watch Edition kaufen wollt, haben wir schlechte Nachrichten. Die über 11.000 Euro teuren Uhren werden nur in Berlin und München verfügbar sein, in den anderen Apple Store könnt ihr sie nicht anprobieren.

+++ 16:37 Uhr – Apple Watch: Runtastic kommt +++

Die beliebte Fitness-App Runtastic wird auch im Zusammenspiel mit der Apple Watch funktionieren. Was genau die App kann und welche Daten angezeigt werden, erfahrt ihr in dieser Pressemeldung.

+++ 14:54 Uhr – Apple Watch: Nur im Online Store zu kaufen +++

Die Apple Watch wird man ab morgen zwar in den Retail Stores anschauen und ausprobieren, aber nicht vorbestellen können. Wie Apple in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wird man zunächst nur Bestellungen im Apple Online Store entgegen nehmen. Zudem erwartet man, dass die Nachfrage größer ist als das Angebot.

+++ 14:09 Uhr – Video: Apple Watch im Unboxing +++

Ein erstes Video zeigt ein Unboxing der Apple Watch. Nicht wirklich spannend, aber gehört irgendwie dazu.

+++ 13:53 Uhr – Anker: Lightning-Kabel für 10 Euro +++

Anker verkauft sein zertifiziertes Lightning-Kabel (Amazon-Link) in den Farben schwarz und weiß heute für 10 statt 13,99 Euro. Für den Rabatt müsst ihr lediglich den Gutscheincode ANKERBNC an der Kasse eingeben.

+++ 8:17 Uhr – YouTube: Werbefreie Version geplant +++

Demnächst wird YouTube eine werbefreie Version von YouTube einführen. Wer eine monatliche Gebühr zahlt, bekommt keine Werbung mehr angezeigt. “Durch die Einführung eines neuen Abo-Dienstes werden wir eine neue Umsatzquelle schaffen, die deine zunehmenden Werbeeinnahmen ergänzen wird.”

+++ 7:12 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen im Ticker +++

Alle neuen Spiele könnt ihr schon in unserem Ticker finden. Im Laufe des Tages werden wir einige davon genauer hervorheben.

+++ 7:05 Uhr – Siri: Neue Webseite +++

Siri hat eine neue Webseite bekommen, zumindest in den USA. Dort könnt ihr herausfinden, was die Sprachassistentin alles auf dem Kasten hat.

+++ 7:03 Uhr – Dryft: Apple kauft Tastatur-App +++

Beinahe unbemerkt hat Apple die Tastatur-App Dryft gekauft, wie aus diesem Bericht hervorgeht. Die Tastatur war vor allem unter Android erfolgreich und wurde bereits letztes Jahr übernommen.

+++ 7:02 Uhr – Facebook Messenger: Jetzt auch ohne Facebook +++

Der Facebook Messenger ist ab sofort auch ohne das ganze Drumherum erreichbar – zumindest ist das der Plan. Sollte Messenger.com im Laufe des Tages wieder aktiv sein, könnt ihr den “neuen” Chat gleich mal ausprobieren.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. April (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rototo – Space Survival: Wie lange überlebst du die Angriffe der Gegner?

Lust auf ein schnelles Spielchen für zwischendurch? Dann ab in den App Store und das neue Rototo – Space Survival herunterladen.

Rototo - Space SurvivalRototo – Space Survival (App Store-Link) steht als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad seit dem 8. April dieses Jahres zum Download bereit und kann dort zum Preis von 1,99 Euro erstanden werden. Das 47 MB große Game erfordert zudem iOS 6.0 oder neuer, eine deutsche Sprachversion ist noch nicht realisiert worden. Aufgrund des einfachen Gameplays sind Englischkenntnisse allerdings nicht zwingend notwendig.

Das einzige Ziel in Rototo – Space Survival ist es – der Titel des Spiels deutet es schon an – zu überleben, und das mit einem einzigen, einfachen Mittel. Als kleines Etwas im weiten Weltraum befindet sich der Spieler in der Mitte des Screens – unbeweglich, und nur mit einem kleinen Schild als einzige Waffe ausgestattet.

Einfache Steuerung und kurzweiliges Gameplay in Rototo – Space Survival

Von allen Seiten schweben dann bedrohliche Gegner auf das eigene, kreisrunde Etwas zu, die in einigen Fällen auch noch selbst Geschosse abfeuern. Mit Hilfe des eigenen Schildes können diese Geschosse dann direkt zurück zum Feind befördert werden und diesen ausschalten. Aber bereits nach kurzer Zeit wird es ein immer schwierigeres Unterfangen, den in wellenartigen Angriffen einfallenden Horden an Feinden den Garaus zu machen: Der beste Spieler von Rototo – Space Survival im Game Center kommt gerade einmal auf 59 besiegte Kontrahenten.

Dabei ist die Steuerung des Spiels eigentlich sehr einfach gestrickt: Über simple Fingertipp-Gesten auf dem Screen bewegt sich das Schild in die Richtung, in der der Tap erfolgt ist. Nicht immer führt es jedoch zum Erfolg, den Bildschirm auf Höhe des näher kommenden Gegners anzutippen, denn einige fiese Kontrahenten ändern ihre Route und versuchen unter anderem, in Schlangenlinien Richtung Bildschirmmitte zu kommen.

Zwar ist das Design von Rototo – Space Survival kein optisches Highlight und durchweg einfach gehalten, das Gameplay allerdings hat es in sich und lässt schnell ein „Eine-Runde-spiel-ich-noch“-Gefühl aufkommen. Wie weit schafft ihr es in diesem rasanten und schnell hektisch werdenden Survival-Game?

Der Artikel Rototo – Space Survival: Wie lange überlebst du die Angriffe der Gegner? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Edition in Deutschland nur in München und Berlin

Bereits auf dem Apple Watch Event im vergangenen Monat hatte Apple bekannt gegeben, dass die Apple Watch Edition mit ihrem Goldgehäuse nur in ausgewählten Apple Stores zu haben sein wird. Inzwischen lässt sich auch ganz genau herausfinden, wo dies der Fall ist. Besucht man die Webseite https://locate.apple.com/de/de/, lässt sich hier neben der Location auch die Apple Watch Edition als Suchkriterium auswählen.Die Trefferzahl hält sich jedoch in Grenzen. So werden in Deutschland ausschließlich die beiden Apple Retail Stores in der Münchner Rosenstraße und am Berliner Kurfürstendamm die Apple Watch Edition im Sortiment haben. Wer also mit einem Kauf liebäugelt oder das gute Stück einfach mal ausprobieren möchte, muss sich auf den Weg zu einem dieser beiden Ladengeschäfte machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chat für Mac verpackt Facebook-Messenger als schlanke Mac-App

messenger-iconMit Goofy haben wir bereits vor einiger Zeit eine inoffizielle Facebook-Messenger-App für den Mac vorgestellt, Chat for Mac schlägt in die gleiche Kerbe und bietet ein schlankes und übersichtliches Interface für die auf dem Desktop ansonsten in die Facebook-Webseite integrierte Messenger-Funktion. Der Funktionsumfang der kostenlosen App bleibt zunächst aber ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: In der Fotos App Alben erstellen und verwalten

Seit gestern ist die Fotos-App für Mac verfügbar. Wir zeigen Euch in diesem i-mal-1, wie in ihr Alben erstellt und verwaltet werden.

Wir berichteten schon gestern ausführlich über den iPhoto-Ersatz für Mac. Die wichtigste Funktion eines jeden Fotos-Tools ist die Organisation. Wie schon beim Vorgänger geschieht dies in der Fotos-App via Alben.

Ein neues Album erstellen ist dabei kinderleicht: Wählt mit gedrückter cmd-Taste alle Fotos aus, die Ihr sammeln wollt und klickt dann oben rechts auf das “+”-Icon. Es wird automatisch ein neues Album mit den Fotos generiert.

photosinterfacealbum_1

Optional könnt Ihr die Fotos in dem erscheinenden Popup in ein existierendes Album einfügen oder ein neues, leeres Album via Rechtsklick erstellen. In der Seitenleiste könnt Ihr die Alben wie gewohnt mit Drag&Drop arrangieren.

Alben in Ordnern sortieren 

In einer übergordneten Sortier-Ebene könnt Ihr dann auch Alben in Ordnern verstauen. Ihr tut dies mit einem Rechtsklick und indem Ihr dann auf “Neuer Ordner” klickt. Dann könnt Ihr ihn benennen und via Drag&Drop mit Alben füllen.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS – Mehr Fokus auf Siri

siri-130613-2

Nachdem gestern Abend die neue Version von iOS an den Start gegangen ist, kann man jetzt schon sehr gut erkennen, welche Neuerungen es in diesem Bereich gibt. Doch nicht nur die neuen Messenger-Icons sorgen für Aufmerksamkeit, sondern auch die neueste Version von Apples Sprachssistenten Siri, der nun in weiteren Sprachen verfügbar ist. Der erste Eindruck ist gut, denn es scheint so zu sein, dass Apple die Eingabe und die Aussprache unter iOS 8.3 deutlich verbessert hat.

Apple gibt neue Webseite frei
Auch die Webseite des Sprachassistenten erscheint in einem neuen Look und man kann sich jetzt schon einen Reim daraus machen, wo der Fokus für iOS 9 vielleicht liegen könnte. Es könnte durchaus sein, dass Apple mit der neuesten Version von iOS wieder einen Schwerpunkt auf Siri legt und vielleicht hier ein paar neue Features vorstellt. Natürlich sind dies alles nur Spekulationen, aber wir sind mit dem jetzigen Ergebnis von Siri auch schon ziemlich zufrieden und hoffen natürlich, dass es noch besser wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.4.15

Produktivität

WP-Appbox: SmartSafe Vault (Mac App Store)

Fotografie

WP-Appbox: IMAGEmini (Mac App Store)

WP-Appbox: PhotoStitcher (Mac App Store)

Grafik & Design

WP-Appbox: mColorDesigner (Mac App Store)

Bildung

WP-Appbox: Explain Everything Player (Mac App Store)

WP-Appbox: Lerne Zeitpläne – Piratenschwertkampf - LITE VERSION (Mac App Store)

Nachschlagewerke

WP-Appbox: PASSWORD Semi-Bilingual English Dictionaries (Mac App Store)

WP-Appbox: Barron's Dictionaries (Mac App Store)

Finanzen

WP-Appbox: HomeBudget Lite (w/ Sync) (Mac App Store)

Soziale Netze

WP-Appbox: mysms - SMS senden und empfangen & Sync, MMS & Dateien versenden (Mac App Store)

Musik

WP-Appbox: Course For Logic Pro X - 10.1 New Features Explored (Mac App Store)

Wirtschaft

WP-Appbox: Blueprint Lite (Mac App Store)

WP-Appbox: PDF-Converter-Plus (Mac App Store)

Spiele

WP-Appbox: Dinosaurs - Punkte verbinden und Farben hinzufügen - Gratis (Mac App Store)

WP-Appbox: Der Maulwurf im Winter (Mac App Store)

WP-Appbox: Warspear Online (Mac App Store)

WP-Appbox: iMahjong - Mahjong Pairs (Full) (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung Snapseed: Google gibt Version 2.0 frei

snapseed-featureDie Snapseed-App zur Bildbearbeitung auf iPhone und iPad ist seit wenigen Minuten in Version 2.0 erhältlich und fühlt sich auf euren Geräten sicher wohl. Das inzwischen zum Google-Portfolio gehörende Foto-Werkzeug wurde gründlich überarbeitet, lässt sich ohne Login und sozialen Firlefanz benutzen und ist einer der umfangreichsten Vertreter seiner ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 7 besten Widgets für iOS: Mehr Funktionen für die Nachrichtenzentrale

Die Nachrichtenzentrale, also die Bildschirmansicht, die erscheint, wenn man von oben nach unten auf dem iOS-Gerät wischt, hält praktische Funktionen und Darstellungsmöglichkeiten für Informationen bereit. Doch: Wirklich üppig ist die Auswahl nicht gerade. Daher hat sich Apple ab iOS 8 einen Ruck gegeben und seine restriktive Entwicklerumgebung Drittherstellern von so genannten Widgets für die Nachrichtenzentrale geöffnet. Wir stellen Ihnen die sieben besten Widgets vor, die den Funktionsumfang der Nachrichtenzentrale unter iOS ordentlich aufbohren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV ohne 4K Auflösung?

Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, wird Apple allem Anschein nach dieses Jahr im Juni das lang erwartete und heiß ersehnte Apple TV 4 vorstellen und auf den Markt bringen. Alle wundervollen Dinge, welche die 4. Generation der Set-Top-Box von Apple können soll, findet ihr in unserem tollen Artikel über das Apple TV 4. Darin […]

The post Neues Apple TV ohne 4K Auflösung? appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macawapp: Neues Offline-Wörterbuch mit 640.000 Übersetzungen und Schnellsuche

Ihr seid auf Reisen und müsst schnell ein paar englische Begriffe nachschlagen? Dann hilft ab sofort auch Macawapp.

MacawappMacawapp (App Store-Link) ist eine reine iPhone- und iPod Touch-Anwendung, die gegenwärtig zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Die am 7. April dieses Jahres erschienene Wörterbuch-Anwendung erfordert zur Installation neben 25 MB an freiem Speicherplatz zudem auch mindestens iOS 8.1 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist seitens des Entwicklers Roberto Giessler bereits gegeben.

Macawapp ist laut eigenen Aussagen des Entwicklers „ein blitzschnelles Deutsch-Englisch/Englisch-Deutsch Wörterbuch“, dass „noch während du tippst, die besten Suchergebnisse vorschlägt“. Und in der Tat, genauso ist es wenig überraschend auch bei der Nutzung. Es genügt, ein englisches oder deutsches Wort einzugeben, und Macawapp zeigt schon während des Tippens die ersten Suchergebnisse für diesen Begriff. Insgesamt sind im Archiv über 640.000 Übersetzungen vorhanden, inklusive verwandter Begriffe und Redewendungen.

Ansprechendes Layout, aber keine Sprachausgabe in Macawapp

Besonders hübsch gestaltet ist auch das Layout der Wörterbuch-Anwendung: Macawapp stellt die Grundfarben der Suchergebnisse automatisch um, je nachdem, ob man ein deutsches (rot) oder englisches (lila) Wort eingegeben hat. Nach meinen Versuchen mit der App stellte ich fest, dass nicht nur gewöhnliches Standard-Vokabular im Archiv vorhanden ist, sondern auch technische Begriffe oder Business English Verwendung findet.

Worauf man in Macawapp, dessen Archiv von Frank Richter der TU Chemnitz geschaffen wurde und auch im Internet unter www.beolingus.de abgerufen werden kann, allerdings verzichten muss, ist eine Darstellung der Wörter nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet) und eine Sprachausgabe, auch Zuordnungen zu bestimmten Gattungen oder Genres (z.b. zool., jur., cook., etc.) sind nicht vorhanden. In diesem Fall bietet sich die Verwendung spezialisierter Wörterbücher an. Immerhin: Macawapp kann auch ohne aktive Internetverbindung, beispielsweise im Flugmodus, problemlos genutzt werden. Gerade auf Reisen dürfte sich diese Eigenschaft bezahlt machen.

Der Artikel Macawapp: Neues Offline-Wörterbuch mit 640.000 Übersetzungen und Schnellsuche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s, iPhone 6s Plus & iPhone 6c: Deutscher Online-Händler baut Zukunfts-Geräte bereits auf Webseite ein

Ein deutscher Online-Händler glaubt zu wissen, dass Apple in diesem Jahr drei neue iPhones und das Riesen-iPad iPad Pro auf den Markt bringen wird. Zwar wird Apple beinahe sicher ein, wahrscheinlich sogar zwei, neue iPhones im Herbst veröffentlichen. Ob es allerdings tatsächlich erstmals ein drittes neues iPhone geben wird ist weiterhin unklar. Lediglich der Wunsch ist hier bisher Vater des Gedanken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticket für Mobile Testing Days 2015 in Berlin zu gewinnen

Mobile Testing Days 2015

Wir haben vor einigen Tagen ein kleines Gewinnspiel ausgeschrieben, bei dem man ein Ticket für die Mobile Testing Days gewinnen kann. Mitmachen kann man noch bis zum 21. April, es lohnt sich!

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: iMessages können als Spam gemeldet werden

Gestern hat Apple iOS 8.3 veröffentlicht, das mit vielen Verbesserungen daherkommt. Eine von ihnen ist ein erweiterter Umgang mit Nachrichten aus unbekannter Quelle. Diese werden in der Nachrichten-App gefiltert und lösen keine Benachrichtigung aus. Außerdem kann man sie als Spam melden.

Apple hat eine kleine, aber potenziell nützliche Verbesserung in die Nachrichten-App einfließen lassen mit dem Update auf iOS 8.3, das gestern Abend erschienen ist. Denn seit iOS 8.3 kann man das System Nachrichten filtern lassen und wer nicht im Telefonbuch steht, löst bei einer neuen Nachricht keinen Klingelton mehr aus.

Die Einstellung dazu findet ihr in den Einstellungen unter Nachrichten, “Unbekannte Absender filtern”. Standardmäßig ist dieses Feature deaktiviert. Wird es aktiviert, finden sich in der Nachrichten-App in der Übersicht zwei Tabs, “Kontakte & SMS” sowie “Unbekannte Absender”. In die zweite Kategorie kommen alle Nachrichten von Absendern, die nicht im Telefonbuch stehen. Im Falle von iMessages findet sich unter der Nachricht eine Möglichkeit, die Mitteilung als Spam an Apple zu melden.

Bei Spam-SMS, die aber auch seltener vorkommen, kann man man nicht mit Hilfe von Apple den Absender blockieren. In diesem Fall muss man die Absender-Nummer in den Telefon- oder Nachrichten-Einstellungen unter “Gesperrt” blockieren. Dies ist schon seit iOS 7 möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia: Grafikkarten- und CUDA-Treiber für OS X 10.10.3 aktualisiert

Nvidia hat einen an OS X 10.10.3 angepassten Treiber (Version 346.01.02f01) für Mac-Pro-Grafikkarten veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch meistert leichte Online-Aufgaben auch ohne iPhone

mint Zwar hat Apples Kommunikation bislang stets darauf hingewiesen, dass die Apple Watch als iPhone-Kompagnon konzipiert wurde und ein in der Nähe aktives iPhone zum Einsatz voraussetzt, die smarte Uhr schein jedoch auch ohne iPhone-Verbindung nicht gänzlich hilflos zu sein. Neben den Lern-Eigenschaften der Fitness-Anwendung ( Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Hills: wilder Ritt auf dem Rücken eines Drachen

Mit Dragon Hills (AppStore) kommen wir zu einer weiteren der zahlreichen Premium-Neuerscheinungen des heutigen Tages. Die Universal-App von Rebel Twins, u.a. bekannt für Daddy Was A Thief (AppStore), könnt ihr für 1,99€ erwerben.
Dragon Hills iPhone
Statt auf den Traumprinzen zu warten, reitet ihr in Dragon Hills (AppStore) als Prinzessin auf einem gefährlichen Drachen den Berg hinab – und sorgt dabei für eine Spur der Verwüstung.
Dragon Hills iPad
Doch ihr könnt nicht nur auf der Oberfläche den Berg hinabrasen und dabei Ritter, Häuser und ganze Burgen zerstören, sondern euch auch in den Berg graben. Berührt ihr den Bildschirm, buddelt sich das ungleiche Duo ein, um dann mit einem gewaltigen Sprung wieder an die Oberfläche zu schießen.
Dragon Hills iOS
Durch das Einsammeln von Münzen könnt ihr euch Upgrades zulegen, um z.B. mehr Leben zu bekommen. Dann führt nicht gleich jeder Fehler – u.a. der Kontakt mit Lava oder Fallen – zum Ende eines Laufs. So könnt ihr dann weiter im Spiel vordringen, neue Umgebungen entdecken und euch epischen Bossgegnern stellen.
Dragon Hills Download
Wer verrückte, actionreiche und rasante Spiele mag, der sollte Dragon Hills (AppStore) laden. Uns hat der witzige Ritt auf einem Drachen mit seiner liebevollen Grafik und der einfachen Steuerung gut gefallen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-TV-Dienst: Disney möchte groß vertreten sein, Apple befürchtet zu aufgeblähtes Angebot

Ein zu großes Angebot für den neuen Online-TV-Dienst von Apple – Luxusprobleme, könnte man fälschlicherweise annehmen. Wie aus neuen Berichten hervorgeht, möchte Disney mit möglichst vielen seiner Fernsehkanäle bei dem neuen Online-TV-Dienst, der angeblich im Juni auf der WWDC vorgestellt wird, vertreten sein. Zum Disney-Konzern gehören zahlreiche Sender wie ABC, ABC Family, ESPN,...

Online-TV-Dienst: Disney möchte groß vertreten sein, Apple befürchtet zu aufgeblähtes Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook besucht Paris: Apple Watch Vorverkaufsstart bei der Galeries Lafayette

Soeben hat Apple noch einmal ausführlich zum morgigen Vorverkaufsstart der Apple Watch informiert. Kurzum: Apple rechnet damit, dass die Nachfrage das Angebot übersteigt. Vorbestellungen sind nur online möglich. Am morgigen Freitag könnt ihr ab 09:01 Uhr eure Vorbestellung platzieren. Der eigentliche Verkaufsstart findet am 24. April statt. Dann werden die erste Uhren auch ausgeliefert.

apple_watch_vorbestellen_uhrzeit

Tim Cook in Paris

Gleichzeitig kann die Apple Watch ab dem morgigen Freitag in den Apple Retail Stores und in sogenannten Shop-in-Shop Stores, unter anderem bei der Galeries Lafayette in Paris, anprobiert werden. Der Apple Watch Store in der Galeries Lafayette feiert am morgigen Freitag seine große Eröffnung und die Kollegen von Mac4Ever berichten, dass Apple CEO Tim Cook in Paris eingetroffen ist, um die Eröffnung und den Apple Watch Vorverkauf zu begleiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: 18h mit der Apple Watch

Mit einem neuen Video bietet das Wall Street Journal einen etwas anderen Blickwinkel auf die Apple Watch. In fünf Minuten wurde ein ganzer Tag mit der Apple Watch zusammengefasst. Aufstehen, Morgendusche, Starbucks, Fahrt zur Arbeit, Büro, Mittagessen, Büro, Sport, Einkaufen, Abendessen und am Ende des Tages die Apple Watch aufladen. Nebenbei wird auf der Apple Watch gechattet, gesurft, telefo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gestaltet Siri-Informationsseite neu

Nachdem Apples Sprachassistentin Siri mit dem Rollout von iOS 8.3 nun internationale Luft schnuppert, hat Apple die passende Informationsseite aufgefrischt. Die neue Webseite soll den Nutzern den Umgang mit Siri näher bringen und die Vorteile mehr herausfiltern.

Siri neu

In einer Liste, eingeteilt in Kategorien, hat Apple die Hauptfeatures von Siri nun zusammengestellt, die wiederum per herunter scrollen entdeckt werden können. Apple beschreibt unter anderem, dass man mit Siri sprechen kann, wie mit einem Freund. Neben den bereits bekannten Aufgaben, wie Nachrichten beantworten und Informationen aus dem Internet heraussuchen, sowie Kalender Einträge tätigen, stolpert man in der Rubrik “Tips and Tricks” auch noch über so manchen Bonus, den man bisher vielleicht noch nicht auf dem Radar hatte.

Insgesamt hat Apple die Informationsseite von Siri (via Appleinsider) hübsch aufgefrischt und mit ansehnlichen Grafiken und Animationen ein wenig lebhafter gestaltet. Der Besucher kann auf verschiedene Interaktionen in den unterschiedlichen Kategorien zurück greifen. Das Durchklicken macht schon auf eine gewisse Art und Weise auch Spaß. Siri ist seit dem neusten iOS Update in neuen weiteren Ländern der Welt verfügbar. Die Sprachassistentin erfüllt einen guten Dienst. Leider wird Siri von vielen iPhone Nutzern nur noch wenig gefordert. Das große Comeback könnte jedoch mit der Integration in CarPlay gefeiert werden.

In Deutschland lässt die Seite noch auf sich warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie man eine Krawatte richtig bindet – die Premium-App dafür ist gerade gratis

How to tie a Tie IconEine App zum Krawattenbinden, da gibt es ja einige im App Store. Die heute von 4,99 Euro auf kostenlos gesetzte App Wie man eine Krawatte bindet ist sozusagen der Rolls Royce unter diesen Ratgeber-Apps, denn sie setzt Techniken ein, die die anderen Apps nicht haben. Und heute ist die Premium-Version ohne In-App-Käufe kostenlos für Euch.

Zunächst verwundert, wie viele unterschiedliche Krawattenknoten es eigentlich gibt. Tatsächlich listet die Ratgeber-App einundzwanzig Krawattenknoten auf. Die meisten kennen nur den Einfachknoten und vielleicht noch den Windsor-Knoten. Dass es auch einen Half Windsor gibt oder einen Manhattan, wissen wohl nur wenige. Und so kann man mit der App sicher auch mal einen neuen Knoten ausprobieren.

Die Knoten werden schön animiert schrittweise dargestellt, so dass man den Anweisungen gut folgen kann. Ein Highlight ist sicher die Spiegel-Ansicht, bei der man sich selbst beim Binden zusehen kann. Hier greift die App auf die Kamera zu und überblendet das aktuelle Kamerabild mit den Animationen. So fällt es noch leichter, die Instruktionen nachzumachen.

In den Kategorien Fliegen (Bow Ties), Einstecktücher (Pocket Squares), Krawattenschal (Ascot Ties) und Schals (Scarves) gibt es weitere Knoten und Faltanweisungen.

In dieser App-Version sind alle Knoten freigeschaltet.Es gibt weder In-App-Käufe noch Werbung, eine echte Premium-App.

Anders bei der zum Verwechseln ähnlichen Probierversion How to tie a Tie Wie man eine Krawatte bindet – hier sind nur 11 Krawattenknoten kostenlos verfügbar,  für zehn gesperrte Knotenvarianten soll man 3,99 Euro zahlen. Fliegen, Einstecktücher, Ascot Krawatten und Schals müssen auch noch mal extra bezahlt werden. Dazu wird störende vollflächige Werbung eingeblendet, die man zum Teil auch noch abwarten muss. Das trübt den ansonsten guten Eindruck der dauerhaft kostenlosen Version. Dass auch der App Store Text falsche Erwartungen weckt, passt zu dem Bild. Wer eine dauerhaft kostenlose Krawattenknoten-App sucht, sollte besser  TopTie nehmen, die hat auch Werbung, ist aber sogar in deutscher Sprache.

Wie man eine Krawatte bindet ist eine nützliche App, die dabei hilft, sich selbst oder dem Freund oder Ehemann etwas Unterstützung beim Binden der Krawatte zu bieten.  Etwas Variation im Krawattenbinden kann ja ganz nützlich sein.

Wie man eine Krawatte bindet läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.1 oder neuer. Die englischsprachige App braucht 42,1 MB und kostet normalerweise 4,99 Euro.

Die Spiegelansicht und die ordentlich gemachten Krawattenbinde-Schritte sind die Highlights der App How to tie a Tie.

Die Spiegelansicht und die ordentlich gemachten Krawattenbinde-Schritte sind die Highlights der App How to tie a Tie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Fantastical 2 für den Mac · Kalender Events und Erinnerungen stilvoll einrichten

Ich kenne recht viele Leute, die mit Apples Kalender- und Erinnerungen-App sehr zufrieden sind. Ich persönlich konnte mich mit beiden Apps nie richtig anfreunden, was hauptsächlich an deren beschränkten Funktionalität, umständlicher Bedienung und schlechtem Design liegt. Das haben sich mit Sicherheit auch Michael Simmons und Kent Sutherland von Softwareentwickler Flexibits gedacht und daraufhin im Mai 2011 die erste Version von Fantastical für den Mac veröffentlicht. apps-fantastical2-mac Vor gut zwei Wochen erreichte nun die finale Version von Fantastical 2 den Mac App Store, welche die schon länger verfügbaren neuen mobilen Versionen für iPhone und iPad optisch und funktional vervollständigt.

Neues Design

Startet man Fantastical 2 das erste Mal, fällt sofort das neue, an OS X Yosemite angepasste Design ins Auge. Dazu lässt sich nun erstmalig das aus Fantastical 1 bekannte Menüleistenfenster per Drag’n’Drop aus der OS X Menüleiste herauslösen und verschieben, so dass es als Minifenster mit identischer Funktionalität genutzt werden kann. Außerdem wurde ein schon aus den mobilen Versionen bekanntes helles Design integriert und Erinnerungen ohne Zeitangabe sind ab sofort hinter einem kleinen Häkchen unten links zu finden. Bildschirmfoto 2015-04-09 um 09.48.38-minishadowBildschirmfoto 2015-04-09 um 09.55.27-minishadow Fantastical 2 ist auch nicht mehr ausschließlich in der Menüleiste beheimatet. Als große Neuerung bietet die App mit einem Hauptfenster eine weitere Möglichkeit seine Termine zu verwalten. Dieses Hauptfenster, das vom Design her quasi ein Clone des altbekannten Menüleistenfensters und Apples Kalender ist, bietet links eine Monatsansicht inkl. einer scrollbaren Liste anstehender Termine und rechts eine Übersicht über einen Tag, einer Woche, eines Monats oder des ganzen Jahres. Damit hat man mit Fantastical 2 nun endlich die Übersicht, die auch Apples Kalender bietet und die ich schmerzlich im Menüleistenfenster von Fantastical 1 vermisst hatte. Außerdem kann man in dieser Ansicht Termine per Drag’n’Drop verschieben. Ein Fullscreen-Modus ist ebenfalls integriert. Bildschirmfoto 2015-04-09 um 09.55.13-minishadow

Synchronisation

Fantastical 2 hat seine eigene CalDAV-Engine. Das bedeutet, dass man seine Kalender-Accounts, unterstützt werden neben der iCloud auch Google, Yahoo, Fruux und jeder andere CalDAV-Account, direkt zur App hinzufügen kann. Man muss bei aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung seiner Apple ID allerdings darauf achten, dass man für Fantastical 2 ein programmspezifisches Passwort erstellt. Andernfalls kann man sich nicht einloggen und hat somit keinen Zugriff auf seine Kalender und Erinnerungen in der iCloud. Dazu unterstützt Fantastical 2 auch lokale und Exchange-Kalender. Bei Exchange gibt es aber die Einschränkung, dass man Ereignisse und Erinnerungen nur erstellen, editieren, löschen und Einladungen verwalten kann. Funktionalitäten wie das Antworten auf Einladungen, Exchange-Ereignisse als vertraulich markieren oder die Verfügbarkeit anderer Exchange-Nutzer überprüfen sucht man in der App noch vergeblich. Bildschirmfoto 2015-03-31 um 22.55.30-minishadowBildschirmfoto 2015-03-31 um 22.55.31-minishadow

Verbesserter Parser

Eine der ganz großen Stärken seit der ersten Version von Fantastical ist die Eingabe von Ereignissen und Erinnerungen in natürlicher Sprache. Neben denen aus Fantastical 1 unterstützten Sprachen wie Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch kann erstmalig auch Japanisch gesprochen werden. Dazu wurde der Parser überarbeitet, so dass blöde Fehler aus Fantastical 1 wie Morgen Abend oder jeden zweiten Samstag um 10 Uhr mit Fantastical 2 endlich korrekt interpretiert werden. Bildschirmfoto 2015-04-07 um 00.24.43-minishadow Nachfolgend ein paar Beispiele:
  • Ich möchte morgen in meinem aptgetupdateDE-Kalender um 16 Uhr für exakt 38 Minuten einen Statuscall mit Oliver über aptgetupdate.de ansetzen und 10 Minuten vorher per Alarm darüber informiert werden.
morgen um 16 uhr 38 m Statuscall über aptgetupdate.de mit Oliver alarm 10 m /apt Wie aus Fantanstical 1 bekannt werden der Zeitpunkt und die Dauer eines Ereignisses sowie eine URL, wie im ersten Screenshot zu sehen, über simple Zeitangaben bzw. der Eingabe einer URL automatisch erkannt. Auch die Wahl der Kalenders wird weiterhin mit einem Slash-Zeichen und den Anfangsbuchstaben des gewünschten Kalenders erzwungen. Erkannten Namen/Personen, siehe Screenshot zwei und drei, kann man, ebenfalls wie gewohnt, auf Klick eine Einladung zusenden. Bildschirmfoto 2015-04-08 um 00.10.58-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 00.11.30-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 00.11.36-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 00.10.59-minishadow Neu ist dahingegen die Angabe des Alarms, den man über die Keywords Alarm oder Erinnerung inkl. Zeitangabe am Ende des Ereignisses hinzufügen kann. Klickt man dazu, wie im vierten Screenshot zu sehen, auf den kleinen Pfeil, kann man direkt beim Erstellen eines Ereignisses weitere Informationen wie die Zeitzone, Wiederholungen, weitere Teilnehmer, Notizen und ggf. einen Ort hinzufügen.
  • Ich möchte am Pfingstmontag um 10 Uhr mit meiner Frau im Himmelhoch frühstücken gehen.
Pfingstmontag um 10 Uhr Frühstück mit Janina im Himmelhoch /j Auch hier wieder ähnliche Zeitangaben und Wahl des Kalenders; allerdings mit dem Unterschied, dass ich dieses Mal einen Ort und das Datum durch Pfingstmontag angebe. Beide Angaben werden erneut korrekt geparst und zugeordnet. Bildschirmfoto 2015-04-08 um 00.24.43-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 00.24.42-minishadow Mir ist allerdings nicht ganz klar welche indirekten Daten Fantastical richtig umsetzen kann. Dinge wie Karfreitag, Ostersonntag, Weihnachten, Silvester, Neujahr oder eben Pfingstmontag funktionieren super; Vatertag, Helloween, Tag der Arbeit, Valentinstag oder Tag der Deutschen Einheit hingegen nicht. Hier fehlt es einfach an einer aussagekräftigen FAQ beim Entwickler, die derartige Fragen klärt.
Erinnerungen funktionieren ähnlich wie Ereignisse. Man muss allerdings darauf achten den passenden Schalter per Klick umzulegen oder Keywords wie Erinnerung, Aufgabe, Todo, Task, Reminder, remind oder (mit Option-V) vor den Termin zu schreiben, um ein automatisches Umschalten zu erzwingen.
  • Ich möchte muss jeden zweiten Mittwoch um 15 Uhr den Flur reinigen und möchte in meiner privaten Liste daran erinnert werden.
todo jeden zweiten Mittwoch um 15 uhr Flur reinigen /p Durch das Keyword todo wird aus dem Ereignis automatisch eine Erinnerung. Dazu habe ich hier eine Wiederholung eingebaut, die derart natürlich auch bei Ereignissen verwendet werden kann. Bildschirmfoto 2015-04-07 um 23.40.30-minishadowBildschirmfoto 2015-04-07 um 23.40.39-minishadow Über den Pfeil können erneut weitere Angaben wie Wiederholungsende, Priorität, URL oder Notizen gemacht werden.
  • Ich möchte bei der Ankunft im REWE im Wendenring daran erinnert werden Brot zu kaufen.
√ Brot kaufen /p Der Haken symbolisiert wieder eine Erinnerung. Als neues Feature hat man bei Fantastical 2 nun auch auf dem Mac die Möglichkeit Erinnerungen aufgrund des Aufenthaltsortes auszulösen. Dazu muss man die entsprechende Funktion nur aktivieren, den groben Ort eingeben, einen Ort aus den Ortsvorschlägen auswählen sowie die Option Verlassen oder Ankunft wählen. Bildschirmfoto 2015-04-08 um 00.02.08-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 00.02.09-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 00.02.19-minishadow
Trotz des verbesserten Parsers habe ich aber weiterhin das Gefühl, dass die deutsche Sprache etwas stiefmütterlich behandelt wird. Die Eingabe von komplexen Terminen erfordert, mangels FAQ zur Fantastical-Syntax, teilweise etwas Herumprobieren und geht mir persönlich auf Englisch nach wie vor leichter von der Hand.
  • Ich möchte am ersten Samstag eines jeden Monats von 17 bis 19 Uhr einen Termin für einen Spielenachmittag erstellen.
Spielenachmittag 17-19 uhr am ersten Samstag jeden Monats /p
Spielenachmittag 5-7pm first saturday of every month /p
Bildschirmfoto 2015-04-09 um 15.50.27-minishadowBildschirmfoto 2015-04-09 um 15.51.22-minishadow

Kalendergruppen

Ein recht cooles neues Feature sind Kalendergruppen. Hierbei handelt es sich quasi um eine Art Subset bzw. Verzeichnis von existierenden Kalendern, die als Gruppe zusammengefasst werden. Man hat dadurch wesentlich mehr Übersicht über seine Termine, da sie nach Themen wie Arbeit oder Privat getrennt sind. Bildschirmfoto 2015-03-31 um 22.55.32-minishadowBildschirmfoto 2015-04-07 um 22.58.40-minishadow Neue Kalendergruppen erstellt man über das Plus-Zeichen in den Fantastical-Einstellungen, in denen man anschließend nur noch die passenden Kalender bzw. Erinnerungslisten zuordnen muss. Das eigentliche Umschalten kann manuell über die Maus oder Keyboard-Shortcuts erfolgen. Darüber hinaus hat man auch hier über den aktuellen Aufenthaltsort die Möglichkeit ein automatisches Umschalten zu erzwingen. Das Einrichten dieses automatischen Umschaltens ist identisch mit den zuvor erklärten ortsgebundenen Erinnerungen.

Zeitzonen

Eine Unterstützung von Zeitzonen gab es schon in Fantastical 1.  Diese Unterstützung wurde nun dahingehend erweitert, dass im Kalender neben der lokalen Zeit auch die Zeit/Zeitzone angezeigt wird, die man bei der Erstellung eines Ereignisses angegeben hat. Ein Beispiel:
  • Ich möchte um 16 Uhr amerikanischer Ostküstenzeit mit Brandon telefonieren
heute um 16 uhr est mit Brandon telefonieren alarm 1 h /apt Das est steht für Eastern Standard Time. Im Kalender wird diese Zeitzonenangabe korrekt in die lokale Zeit (in meinem Fall CET) umgerechnet, bleibt in der Detailansicht des Ereignisses aber auf EST stehen und kann dort jederzeit angepasst werden. Bildschirmfoto 2015-04-08 um 16.01.32-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 16.01.49-minishadow Ebenfalls neu ist die Angabe von Städten anstatt einer Zeitzone. Wie oft habe ich schon bei Google nach der Zeitzone für Stadt X oder Stadt Y gesucht?! Das ist endgültig Vergangenheit, denn Fantastical übernimmt diesen Job, in dem man einfach bei der Erstellung eines Ereignisses bei der Zeitzone über die Option Andere eine Stadt eingibt. Bildschirmfoto 2015-04-08 um 21.07.31-minishadowBildschirmfoto 2015-04-08 um 21.07.37-minishadow Generell gilt bei der Verwendung von Zeitzonen:
In den Standard-Einstellungen werden Ereignisse und Erinnerungen immer in der Zeitzone erstellt, in der sich der Mac gerade befindet. Diese Einstellung ist für Leute, die oft verreisen und sich in unterschiedlichen Zeitzonen aufhalten, nicht optimal. Daher kann man Fantastical 2 über die Fantastical-Einstellungen > Erweitert > Zeitzonen-Override in eine Zeitzone hineinzwingen. Heißt in meinem Fall, dass egal in welcher Zeitzone sich mein Mac befindet, alle Ereignisse und Erinnerungen in Mitteleuropäischer Zeit erstellt werden. Auch bei diesem Feature lassen sich Zeitzonen über Städtenamen definieren. Bildschirmfoto 2015-04-08 um 16.12.03-minishadow

Sonstiges

Auch sonst sind in Fantastical 2 viele kleinere Features integriert, die erst bei genauerem Hinsehen auffallen. Dazu gehören beispielweise Handoff und ein neues Widget für die OS X Mitteilungszentrale, der dem anstehende Termine angezeigt werden. Bildschirmfoto 2015-04-09 um 09.53.33 Bildschirmfoto 2015-04-09 um 11.03.05 In der Detailansicht von Ereignissen mit Ortsangaben wird ab sofort eine kleine Karte eingeblendet, die auf Klick, je nach Einstellung, entweder Apples Karten-App oder Google Maps im Browser startet. Man kann über eine integrierte Live-Suche auch wieder nach Terminen suchen oder, wenn man sich beispielsweise im Kalender verloren hat, mit Klick auf den Monatsnamen oder per Shortcut (Cmd-T) zum aktuellen Tag zurückkehren. Per Shortcut (Shift-Cmd-T) kann man übrigens auch zu einem bestimmten Datum springen. Außerdem kann man Termine über die OS X Diktierfunktion per Sprache eingeben oder Links vom Safari über eine neue Teilen-Funktion zu Fantastical hinzufügen. Bildschirmfoto 2015-04-09 um 11.30.10Bildschirmfoto 2015-04-09 um 11.30.09-minishadow Aus den mobilen Versionen hat man zudem für die Monatsansicht die bunten Bubbles an den einzelnen Tagen übernommen. Diese symbolisieren anstehende Termine und sind in der Anzeige auf maximal vier begrenzt.

Einstellungen

Neben denen im Review schon angesprochenen Einstellungen kann man hier beispielsweise den Standardkalender, die Standardliste für Erinnerungen, die Standard Ereignisdauer sowie einige Dinge zum Erscheinungsbild angeben. Bildschirmfoto 2015-03-31 um 22.55.28-minishadowBildschirmfoto 2015-03-31 um 22.55.29-minishadow

Preise und Verfügbarkeit

Fantastical 2 für den Mac wird über den Mac App Store und der Webseite von Flexibits zum Einführungspreis von aktuell 39,99 Euro verkauft. Ein kostengünstiges Upgrade von Fantastical 1 gibt es aufgrund des Einführungspreises leider nicht. Dafür gibt es auf Zusenden passender Nachweise 20% Bildungsrabatt und zum kostenlosen Ausprobieren steht eine auf 14 Tage beschränkte, voll funktionsfähige Trial Version zur Verfügung. Zur Installation wird OS X 10.10 Yosemite vorausgesetzt. Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen (AppStore Link) Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
Hersteller: Flexibits Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 39,99 € Download

Die schon angesprochenen Version für das iPhone bzw. iPad kosten derzeit 3,99 Euro bzw. 7,99 Euro und setzen iOS 8 zur Installation voraus.
Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen (AppStore Link) Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
Hersteller: Flexibits Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 3,99 € Download
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen (AppStore Link) Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
Hersteller: Flexibits Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 7,99 € Download

FAZIT

Ich bin seit jeher ein großer Fan von Fantastical und bin auch von der neuen Mac-Version sehr angetan. Die App fühlt sich einfach gut an, läuft stabil, synchronisiert sehr schnell und passt vom Design nun endlich auch perfekt zu OS X Yosemite. Hinzu kommt, dass Fantastical 2 durch den verbesserten Parser und neue Features gegenüber Fantastical 1 sogar noch einfacher zu bedienen ist. Damit die App so gut funktioniert, muss man sich allerdings im Klaren sein, dass man Fantastical in den Privatsphäre-Einstellungen von OS X Zugriff auf Ortungsdienste, Kontakte, Kalender und Erinnerungen geben muss. Entwickler Flexibits verspricht aber, dass keine persönlichen Daten gesammelt oder übermittelt werden. Doch wo viel Licht, da auch Schatten: Beim Eintragen von Terminen, sowohl im neuen Mini- als auch im Menüleistenfenster, verliert Fantastical 2 (zumindest bei mir) immer den Fokus und rutscht mit der kompletten Oberfläche nach oben. Beim Hauptfenster habe ich derartige Effekte nicht. Bildschirmfoto 2015-04-09 um 12.18.05-minishadowBildschirmfoto 2015-04-09 um 12.18.32-minishadow Etwas ärgerlich ist auch die (falsche) Handhabung von tagübergreifenden Terminen (z.B. von 22 bis 3 Uhr Kaffee trinken), die in der Wochenansicht nicht im Terminblock, sondern als ganztägig angezeigt werden. In den beiden iOS-Versionen besteht dieses Problem im sensationellen Dayticker nicht. Bildschirmfoto 2015-04-09 um 12.59.37-minishadow Wünschenswert sind zudem die Integration von mehr Services wie Todoist, Wunderlist oder Evernote und die Angleichung der iOS-Versionen an neue Features wie die Kalendergruppen. Und wo wir gerade bei Kalendergruppen sind: neben dem schon existieren ortsgebundenen automatischen Wechsel, fehlt mir persönlich ein Wechsel aufgrund des verbundenen WLANs. aptgetupdateDE Wertung: (9/10)

Abschließend noch ein paar Worte zum Preis: Ja, Fantastical 2 für den Mac ist wahrlich kein Schnapper. Wenn man die beiden mobilen Versionen draufrechnet, befindet man sich derzeit bei knapp 52 Euro. Man muss hier aber sagen, dass niemand zum Upgrade gezwungen wird und man vor dem Kauf die App kostenlos testen kann. Hat man allerdings viele unterschiedliche Kalender und damit auch einem Sack voller Termine lohnt sich meiner Meinung nach die Investition. Ich für meinen Teil möchte Fantastical 2 auf jeden Fall nicht mehr missen und nutze die App, trotz angesprochener Bugs, die mit Sicherheit in zukünftigen Updates gelöst werden, mehrmals täglich. Daher erübrigt sich auch jede Diskussionen um den Preis. Entweder stellt man beim Ausprobieren fest, dass man die App braucht oder halt nicht. Zudem funktioniert Fantastical 1, das zugegebenermaßen nicht mehr weiterentwickelt wird, weiterhin problemlos unter Yosemite. Kostenlose Alternativen sind in Apples Kalender/Erinnerungen oder auch Sunrise zu finden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passbilder aus dem Bahnhofsklo

Fotoautomat Passbilder Online Webcam

Passbilder völlig kostenlos und im Charme vergilbt- und verranzter Bahnhofs-Passbild-Fotoautomaten gibt´s nur im Internet. Einfach mal ausprobieren, runter laden oder direkt auf Facebook posten. …

La PhotoCabine

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac USB Hub: Tolles Zubehör für 38 Euro statt 53 Euro

Kennt Ihr das Problem auch? Die USB Ports am Mac reichen einfach nicht aus. Ein Hub schafft Abhilfe.

Die meisten sehen allerdings nicht wirklich hübsch aus. Doch zum Glück hat Satechi eine gute Lösung gefunden. Der Hub besteht aus hochwertigem Aluminium und bietet Platz für vier weitere USB-Geräte. Unterstützt wird selbstverständlich USB 3.0 für noch schnellere Datenübertragung.

Satechi USB Hub stacksocial

Satechi USB Hub stacksocial 2

Das kleine Kästchen kann sehr gut am Rand eines iMacs befestigt werden. Aber auch mit allen anderen Macs und sogar PCs lässt sich der Hub nutzen. Normalerweise kostet das Gadget 58 Dollar (53 Euro). Aktuell ist es jedoch um 29 Prozent reduziert und kann für 41 Dollar (38 Euro) erhalten werden. Der Versand ist kostenlos.

hier gelangt Ihr zum Angebot

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FLAC MP3 Converter

Diese Freeware FLAC MP3 Converter kann FLAC in MP4 umwandeln. Dabei bietet der FLAC to MP3 Converter hohe Geschwindigkeit und Qualität. Die App kann auch TS, MTS, M2TS, TRP, TP, WMV, ASF, MKV, AVI, FLV, SWF und F4V in MP4, MOV, M4V, MP3 un MP2 konvertieren. Mit der Freeware können Sie Audio-Dateien auf iPhone 6/6 plus/5s/5c/5/4s, iPad Air 2/mini 3/mini 2/mini/4, das neue iPad, iPod nano 7, iPod touch 5, iPod Classic und so weiter frei genießen.

Hauptfunktionen:
1. FLAC, FLV, MKV, AVI und WMV in MP3 umwandeln
Der leistungsstarke FLAC to MP3 Converter kann FLAC in MP3 konvertieren, die beliebteste Audioformat. Sie können auch Audio aus Video extrahieren und die Audio-Datei in ein beliebiges Format umwandeln.

2. Videos in MP4/MOV/M4V konvertieren
Die Freeware hilft Ihnen dabei, TS, MTS, M2TS, TRP, TP, WMV, ASF, MKV, AVI, FLV, SWF und F4V in MP4, MOV, M4V und Audioformate wie MP3, MP2, WMA, AC3, AIFF, ALAC, WAV, M4A, OGG zu konvertieren.

3. Tragbare Geräte wie iPhone/iPad/iPod unterstützen
Mit dem FLAC MP3 Converter kann man die konvertierten Videos und Audios auf den tragbaren Geräten wie iPhone 6/6 plus/5s/5c/5/4s, iPad Air 2/mini 3/mini 2/mini/4, iPod touch und anderen Players abspielen. 

4. Batch-Konvertierung und einfach zu bedienen
Der beste FLAC to MP3 Converter ermöglicht Ihnen, meherere Video/Audio-Dateien in verschiedene Formate gleichzeitig umzuwandeln. Er kann mithilfe der Beschleunigungstechnik den ganzen Prozess in sehr kurzer Zeit erledigen.

WP-Appbox: FLAC MP3 Converter (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Driver Speedboat Paradise: Die Freemium-Hölle auf Wasser

Warum mir das neue Driver Speedboat Paradise von Ubisoft so gar nicht gefällt, erfahrt ihr folgend.

Driver Speedboat Paradise

Kein Bock auf Freemium? Dann bitte eine Nachricht weiter blättern. Ubisoft hat mit Driver Speedboat Paradise (App Store-Link) ein neues Spiel in den App Store gebracht, das 420 MB groß für iPhone und iPad verfügbar ist. Natürlich dreht dich in Driver Speedboat Paradise alles um rasante, oder eben auch nicht, Speedboot-Rennen.

Vorweg gibt es eine kleine Einführung, allerdings nur in englischer Sprache. Ist das Tutorial durchlaufen, könnt ihr in den Einstellungen auch Deutsch auswählen – das hätte man besser lösen können. Die Aufmachung des Menüs und die der einzelnen Rennen erinnert ganz stark an Asphalt 8, nur dass man statt auf dem Asphalt mit Rennautos über das Wasser mit Speedbooten rast.

Die Boote schleichen über das Wasser

So gibt es ingesamt sechs verschiedene Rennmodi. Ein einfaches Rennen, ein Drag-Race oder auch ein Eliminations-Modus. Euer Boot steuert ihr entweder über die Neigungssensoren von iPhone und iPad oder ihr macht Gebrauch einer einfachen Button-Steuerung. Im Rennen selbst könnt ihr über Rampen springen, Booster einsammeln und einsetzen oder auch Gegner eliminieren. Obwohl die Grafiken wirklich klasse gemacht sind ist mir das Gameplay für ein rasantes Speedboot-Rennen einfach viel zu langsam.

Abgesehen davon hat Ubisoft Driver Speedboat Paradise mit zwei käuflich erwerblichen In-Game-Währungen ausgestattet, zudem gibt es begrenztes Benzin und diverse Schiffsteile, die für bestimmte Upgrades benötigt werden – und das auch noch in Kombination. Das Freemium-Modell ist schon so nervig, durch die Kombination der verschiedenen Währungen, mit denen ihr zum Beispiel die Geschwindigkeit oder das Handling erhöhen könnt, wird das neue Driver Speedboat Paradise einfach nur zum nervtötenden “Investier doch mal endlich Geld dein Geld”-Spiel.

Driver Speedboat Paradise 1

Doch Ubisoft hat gleich noch einen weiteren Modeladen integriert, in dem ihr eure Fahrer mit neuer Kleidung ausstatten könnt und euren “Lifestyle-Faktor” durch diverse Extras aufwerten könnt – total unnötig und nur ein Grund mehr, dem Nutzer zu In-App-Käufen zu verleiten. Das ganze Konstrukt drumherum ist viel aufwändiger gestaltet als die Rennen selbst – und das gefällt mir nicht.

Driver Speedboat Paradise bietet zu viel Schnick-Schnack

Zu Anfang des Spiels sammelt ihr zwar genügend Geld, um die benötigten Upgrades durchzuführen, doch auch ich bin schon an einer Stelle angelegt, an der es entweder nur dann weitergeht, wenn ich vorherige Rennen noch einmal bestreite oder die fehlenden Upgrades per In-App-Kauf beschleunige. Besonders tolle Angebote, die sogar zeitlich befristet sind, dürfen natürlich auch nicht fehlen und flattern immer wieder in den Bildschirm rein.

Sorry, Ubisoft. So macht das mobile Zocken echt überhaupt keinen Spaß. Man sollte sich lieber auf den Hauptpunkt des Spiels konzentrieren, nämlich auf die Speedboot-Rennen. Schafft hier mehr Abwechslung, lasst den ganzen Schnick-Schnack weg und liefert ein tolles Spiel ab. So ist Driver Speedboot Paradise für mich aber eher ein Reinfall als ein Paradies.

Der Artikel Driver Speedboat Paradise: Die Freemium-Hölle auf Wasser erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube ohne Werbung kostet bald 10$ im Monat – Macht das Sinn?

youtube-youtube-google

Gestern informierte die Google-Tochter, YouTube, dass man sich aktuell auf den Launch eines Bezahldiensts vorbereitet. Gegen eine monatliche Gebühr, welche laut Bloomberg bei etwa 10 US-Dollar liegen soll, wird der Nutzer die Möglichkeit haben die Werbung zu deaktivieren und parallel die YouTuber zu unterstützen. Soweit die Idee..

Falsch! Das stimmt nicht ganz, denn mit den 10 Dollar unterstützt man nicht nur YouTuber, die bekommen nämlich nur 55% davon, sondern auch YouTube möchte sich damit wahrscheinlich früher oder später in die schwarzen Zahlen retten. Bisher schaffte es YouTube nicht Gewinne abzuwerfen.

Macht das überhaupt Sinn…?

Wird der Zuschauer bereit sein 10 Dollar im Monat auf den Tisch zu legen? Durchaus gute und berechtige Fragen ohne konkreten Antworten. Fakt ist, dass die YouTube Werbung verhältnismäßig schlecht bezahlt ist und YouTuber erst mit großer Reichweite davon leben können. Wenn die Idee des YouTube Bezahldiensts aufgeht und erfolgreich angenommen wird, könnte man damit vielleicht wirklich die Einnahmen der Partner anheben.

Mir persönlich stellt sich eher die Frage, ob Nutzer 10 Dollar monatlich für etwas bezahlen möchte, das Adblocker und Co auch kostenlos ermöglichen.

Eure Meinung dazu? Würdet ihr YouTuber mit 10 Dollar im Monat unterstützen?

Die YouTube Mail an die Partner (die auch wir erhalten hatten):

Lieber YouTube-Partner,

deine Fans möchten Auswahl haben. Sie möchten nicht nur jedes beliebige Video zu jeder beliebigen Zeit, an jedem beliebigen Ort und auf jedem beliebigen Gerät ansehen können, sondern wünschen sich auch YouTube-Funktionen, die speziell für ihre Bedürfnisse entworfen wurden. In den vergangenen Monaten haben wir einige wagemutige neue Schritte unternommen, um dies möglich zu machen. Wir haben einige Fans zur Betaversion von YouTube Music Key eingeladen und diese sind begeistert. Genauso viel Begeisterung brachte die YouTube Kids App, die Familien ein einfacheres und sicheres Videoerlebnis bietet – in weniger als einem Monat wurde die App schon über zwei Millionen Mal installiert. Beide Angebote stehen derzeit nur in ausgewählten Märkten zur Verfügung.

Nun möchten wir auf dieser positiven Resonanz aufbauen und einen weiteren großen Schritt in Richtung mehr Auswahl unternehmen: Wir möchten unseren Fans gegen eine monatliche Gebühr eine anzeigenfreie YouTube-Version anbieten. Durch die Einführung eines neuen Abo-Dienstes werden wir eine neue Umsatzquelle schaffen, die deine zunehmenden Werbeeinnahmen ergänzen wird.

Was kommt also als Nächstes?

Die Einführung eines neuen Dienstes bedeutet, dass wir deine Nutzungsbedingungen über dein Studio-Dashboard anpassen müssen. Dieser Prozess müsste dir bereits bekannt vorkommen, wenn du vor drei Jahren auch schon dabei warst, als wir anfingen, Inhalte auf mobilen Geräten zu verbreiten und zu monetarisieren. Heute ist mehr als die Hälfte der Wiedergabezeit auf mobilen Geräten zu verzeichnen und der mobile Umsatz ist im vergangenen Jahr um 200 % gestiegen. Genau wie damals sind wir sicher, dass auch die jetzige Vertragsaktualisierung deine Fans begeistern wird und dir Zugang zu zuvor nicht genutzten zusätzlichen Umsatzquellen eröffnet. Halte nach unserer Benachrichtigung Ausschau, lies sie genau durch und gib uns dann dein Feedback.

Es ist ein aufregendes Jahr für YouTube! Wir wagen uns vor in unerforschtes Terrain. Geleitet werden wir dabei wie schon bisher von dem Wunsch, genau die Auswahl zu bieten, die sich die Fans wünschen und die dir den notwendigen Umsatz einbringt. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit dir wissen wir, dass dies der Weg zum Erfolg ist.

Das YouTube-Team

The post YouTube ohne Werbung kostet bald 10$ im Monat – Macht das Sinn? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stopft Sicherheitslücken in iOS und mehreren OS-X-Versionen

OS X Yosemite

Apple hat mit den Betriebssystem-Updates vom Mittwoch ein Bündel an Security-Fixes mitgeliefert. Sicherheitsaktualisierungen gibt es auch für OS X 10.8, 10.9 und Apple TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watch geht im WiFi-Netzwerk auch ohne iPhone ins Netz

Über die ersten Reviews zur Apple Watch seid Ihr informiert, jetzt gibt es spannende nachträgliche Entdeckung.

Bisher wurde nämlich nie erwähnt, dass die Uhr auch ohne iPhone ins Internet gehen kann. Dazu muss sie sich in Reichweite eines bereits bekannten Netzwerks befinden. Ist das der Fall, können bestimmte Online-Funktionen ausgeführt werden, auch wenn das iPhone nicht verfügbar ist.

Apple Watch

Zu diesen Funktionen gehöre zum Beispiel: Fragen an Siri stellen oder Zeichnungen versenden. Was schon länger bekannt ist, ist, dass die Uhr nicht nur über Bluetooth, sondern auch WiFi mit dem iPhone verbunden wird. Somit ist die Reichweite nicht so stark begrenzt, wie MacRumors berichtet.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grids – For Instagram – Ein schöner Weg, Instagram zu erleben

Grids bringt das beste Instagram-Erlebnis auf deinen Mac.

* Saubere, lernfähige Oberfläche. Funktioniert im Vollbildmodus und in einem kleinen Widget-Fenster. 
* Pixel-perfekte Gestaltung und Verarbeitung. Unterstützung für Retinadisplays. Deine Instagram-Fotos sahen noch nie so großartig aus. 
* 4 schöne Layoutstile für das Auge 
* Bildgröße, Abstände und Hintergrundfarben lassen sich nach Belieben anpassen.
* Das schnellste Instagram-Sucherlebnis!
* Gefällt mir, Kommentare verfassen, Nutzer abonnieren, Menschen und Tags suchen.
* Zwischen mehreren Konten nahtlos wechseln 
* Über Lesezeichen kannst du Personen markieren (ohne ihnen zu folgen) sowie Orte, Tags und individuelle Fotos oder Videos kennzeichnen (ohne auf „Gefällt mir“ zu klicken). 
* Erhalte eine Benachrichtigung, wenn ein neuer Feed verfügbar wird. 
* Betrachte die Ansichten Folgen/Neuigkeiten wie auf deinem Handy. (Full Version)
* Benachrichtigen, wenn neue Gefällt Mir/Follower/Erwähnungen vorhanden sind 
* Tastenkürzel für einfaches Browsen 
* Tags von Benutzern in Foto anzeigen

WP-Appbox: Grids - For Instagram - Ein schöner Weg, Instagram zu erleben (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

rubiTrack 4.0 Pro: Trainingstagebuch für Sportler

Die Aktivitätstracking-Software rubiTrack Pro ist in der Version 4.0 erschienen. Neu sind unter anderem eine überarbeitete, an OS X Yosemite angepasste Oberfläche, eine neue Trainingsübersicht, zusätzliche Auswertungen und ein neuer Sync-Manager.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom iPhone teilen: Twitter unterstützt Slow-Motion-Videos

Seit dem iPhone 5s können Nutzer 120fps Slow-Motion-Videos aufnehmen und seit dem iPhone 6 (Plus) auch welche mit 240fps. Das Teilen mit anderen ist aber nicht immer so einfach, wie man es von normalen Videos gewohnt ist, da Slo-Mo nicht überall abgespielt werden kann.

Zumindest der Kurznachrichtendienst Twitter unterstützt ab sofort beide verschiedenen Schnelligkeiten der Slow-Motion, die mit dem iPhone 5s und 6 (Plus) möglich sind. Die Videos werden also in korrekter Geschwindigkeit so abgespielt, wie ihr sie auf eurem iPhone auch habt. 

Etliche Online-Dienste, wie auch WhatsApp, hatten oder haben noch immer Probleme mit der richtigen Darstellung von Zeitlupen-Videos aber auch von normalen 60fps Aufnahmen, die seit dem iPhone 6 (Plus) möglich sind. Sie werden teilweise als Slow-Motion-Videos erkannt und auch so abgespielt, obwohl sie es eigentlich gar nicht sind. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 8 besten Neuerscheinung unter den iOS-Games

Jeden Donnerstag erscheinen im App Store neue Spiele für Ihr iOS-Gerät. Neben vielen überflüssigen Klonen bekannter Highlights und langweiligen Mini-Spielchen sind auch immer wieder einige Perlen dabei. Wir haben uns die Neuerscheinungen genauer angesehen und stellen Ihnen hier unsere acht Favoriten der letzten Zeit vor. Mit dabei sind Spiele in Pixeloptik, knifflige Knobelspiele und knallharte Action.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Geräte-Verwaltung: Neuer Configurator erhältlich

apple-configurator-iconDer Apple Configurator, ein OS X-Werkzeug zur Vorbereitung neuer iOS-Geräte für den Einsatz in Unternehmen, an Schulen und in großen Organisationen, wurde auf Version 1.7.2 aktualisiert und ist nun vollkompatibel zu OS X 10.10.3 und iOS 8.3 im Mac App Store erhältlich. Mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Lieferzeiten vor Vorbestellung verschoben

Wer eine Apple Watch haben möchte, hat bekanntermaßen die Wahl zwischen verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Armbändern. Aber offenbar kommt noch eine weitere Wahl hinzu, da manche Modelle schon jetzt nicht zum 24. April ausgeliefert werden können. Auf der Webseite des Apple Stores konnte man zum Teil ein paar weitere Termine zur Apple Watch ergattern. Wie (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch: Lieferzeiten vor Vorbestellung verschoben appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus niiu wird newscase

Die Nachrichten-App niiu wurde um ein Upgrade erweitert. Sie heißt jetzt newscase und wird nicht mehr nur übers iPad, sondern auch übers iPhone zu erreichen sein. Die Namensänderung begründet die niiu development GmbH als eine Vorbereitung für eine anstehende Internationalisierung. Mit dem neuen Namen und einem Fokus auf der Smartphone-App möchte sich das Unternehmen noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Vulkaniergruß als Emoji unter iOS 8.3 einrichten

Ein kleiner, aber feiner Tipp in diesem i-mal-1: So bringt Ihr den Vulkaniergruß von Spock unter iOS 8.3 auf Eure Geräte.

Schritt 1:

Klickt hier und kopiert das Vulkaniergruß-Icon raus

Schritt 2:

Einstellungen -> Allgemein -> Tastatur -> Kurzbefehle ansteuern

Schritt 3: 

Shortcut erstellen, zum Beispiel mit dem Befehl “VU” für Vulkaniergruß

(Tipp: Shortcut muss mindestens 2 Zeichen haben)

Schritt 4:

Befehl, in unserem Beispiel “VU”, eintippen, wenn Ihr Mail oder SMS oder etwas anders schreibt. Statt “VU” erscheint dann das Vulkaniergruß-Symbol

Vulkanier

(danke, Ratti und Bremer/Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.

WP-Appbox: Equilnote (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Webseite erstrahlt in neuem Glanz und mit vielen Tipps

Gestern Abend hat Apple nicht nur iOS 8.3 sowie OS X 10.10.3 mit zahlreichen Verbesserungen freigegeben, sondern auch die eigene Siri-Webseite generalüberholt. Diese erstrahlt nun in neuem Glanz und erklärt deutlich detailreicher, wie ihr den digitalen Sprachassistenen einsetzen konnt.

Siri-Webseite mit neuem Design

Am späten gestrigen Abend hat Apple die Siri-Webseite komplett überarbeitet. Apple hat den digitalen Sprachassistenten im Jahr 2011 zusammen mit dem iPhone 4S eingeführt. Mittlerweile ist Siri auf allen iOS-Geräten verfügbar und steht dem Anwender mit Rat und Tat zur Seite.

siri_webite_new

Während die US-Siri-Webseite bereits aktualisiert wurde, bietet das deutsche Pendant noch das alte Design. Auf der US-Seite lässt sich jedoch bereits sehr gut erkennen, worauf Apple Wert legt. Apple nutzt insgesamt acht Kategorien, um euch Siri näher zu bringen.

„At a Glance“ gibt einen allgemeinen Überblick darüber, welche Befehle im Zusammenspiel mit Siri möglich sind. Die weiteren Kategorien konzentrieren sich auf bestimmte Themen. Mit Staying in Touch“ gibt Apple zahlreiche Beispiele dafür, wie ihr mit Menschen in Kontakt treten könnt. Dazu zählen nicht nur Telefonate und Nachrichten. Apple gibt auch Informationen dazu, wie ihr Siri nutzen könnt, um Twitter zu nutzen, nach Freunden mit der Find My Friends App zu suchen oder auf Facebook zu posten.

Mit „Sports“ zeigt euch Apple Beispiele, um den digitalen Sprachassistenten rund um das Thema Sport zu nutzen. Ihr könnt Spielergebnisse abfragen oder beispielsweise erfragen, wann euer Lieblingsverein das nächste Mal spielt. Mit “Entertainment” bringt ihr in Erfahrung, welche Filme im Kino laufen oder welcher Song gerade im Radio läuft. Weitere Kategorien, die Apple erklärt sind „Getting Organized“, „Out and About“, „Getting Answers“ und „Tips and Tricks“.

Mit der Freigabe von iOS 8.3 am gestrigen Abend hat Apple neue Sprachen für Siri eingeführt und das System in verschiedenen Bereichen verbessert. Kurz vor dem Apple Watch Verkaufsstart legt Apple einen deutlich Fokus auf seinen Sprachassistenten. Siri ist von großer Bedeutung für die Apple Watch, da diese per Sprache in vielerlei Hinsicht gesteuert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-HP-Chefin kritisiert Tim Cooks Kritik an Gesetz zur Religionsfreiheit

Ehemalige HP-Chefin kritisiert Tim Cooks Kritik an Gesetz zur Religionsfreiheit

Der Apple-Chef hatte sich gegen die Gesetzgebung eines US-Bundesstaates ausgesprochen, der die Diskriminierung von Schwulen und Lesben unter bestimmten Umständen erlauben soll. Carly Fiorina hält dies für "heuchlerisch".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Nachfrage wird Angebot übertreffen“: Apple Watch ab morgen nur online bestellbar

apple-watch-500Apple weist noch einmal per Pressemitteilung auf die Modalitäten bei der Bestellung einer Apple Watch hin. Die Uhr wird zunächst nur online bestellen lassen, in den Apple-Ladengeschäften besteht lediglich die Möglichkeit zum Anschauen und Anprobieren. Wer schon weiß, was er will, kann seine Apple Watch am ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Facebook Messenger jetzt auch als Mac App - Nachrichten ohne Umweg über die Webseite verschicken

Facebook hat die Messenger-App für Smartphones auch als Webseite veröffentlicht. Nutzer können nun auf alle Funktionen der Smartphone-App im Browser zugreifen. Nur wenige Stunden später hat ein unabhängiges Entwickler-Team eine eigene Messenger-App für OS X veröffentlicht. Die App ist im Stil der Messenger-App für Smartphones gehalten, besitzt jedoch noch nicht den vollen Funktionsumfang des Messengers.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Foto App: So funktioniert der systemweite Abgleich eurer Bilder

Apple Foto Mediathek

Apple hat mit der Veröffentlichung von iOS 8.3 und Mac OS X 10.10.3 auch eine neue Foto App auf den Weg gebracht, die euch das Verwalten eurer Bilder erleichtern soll. Wir haben uns das angeschaut.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erinnert: Vorbestellungen der Apple Watch ab morgen ausschließlich online

Per Pressemitteilung weist Apple heute noch einmal auf die morgen früh beginnende Vorbestellphase für die Apple Watch hin und klärt dabei noch über die eine oder andere Besonderheit auf. Neben der Option, die Apple Watch ab 09:01 Uhr direkt für eine Lieferung nach Hause zu ordern, besteht ab morgen auch die Möglichkeit, die Watch in einem der 14 deutschen Apple Stores physisch unter die Lupe zu nehmen. Entscheidet man sich dann zum Kauf, muss die Apple Watch zwingend über den Apple Online Store bzw. die Apple Store App (kostenlos im AppStore) reservieren. Dies direkt und persönlich im Ladengeschäft zu machen, wird nicht möglich sein. Allerdings stehen einem die Retail-Mitarbeiter bei dem Prozess selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.

Wer schon genau weiß, welche Apple Watch er sich bestellen möchte, der kann dies natürlich direkt morgen früh ab 09:01 Uhr angehen. Je nach Modellverfügbarkeit werden die ersten Apple Watches dann ab dem 24. April ausgeliefert. Im Anschluss der Vollständigkeit halber noch die Pressemitteilung im Wortlaut.

Apple Watch-Preview in Stores & Online-Vorbestellung starten am Freitag

Ab 24. April im Onlineverkauf verfügbar

CUPERTINO, Kalifornien – 9. April 2015 – Apple Watch, das bisher persönlichste Produkt von Apple, wird zum Anschauen und zur Vorbestellung ab Freitag, 10. April verfügbar sein. Kunden in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada und den USA können Apple Watch in ihrem lokalen Apple Store oder bei Galeries Lafayette in Paris, Isetan in Tokio, Selfridges in London und bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern in China und Japan an- und ausprobieren. Kunden können ihr Exemplar der Apple Watch über den Apple Online Store ab Freitag, 10. April um 9.01 Uhr vorbestellen, die Auslieferung beginnt am 24. April.

"Wir freuen uns darauf unsere Kunden morgen willkommen zu heißen und ihnen Apple Watch vorzustellen, unser bisher persönlichstes Produkt. Aufgrund des großen Interesses von Besuchern unserer Stores als auch der Zahl an Kunden, die den Apple Online Store aufgesucht haben, um ihr Lieblingsexemplar der Apple Watch vor Verfügbarkeit zu markieren, erwarten wir, dass die hohe Kundennachfrage unser Angebot bei der Einführung übertreffen wird", sagt Angela Ahrendts, Senior Vice President of Retail and Online Stores von Apple. "Um so vielen Kunden wie möglich das beste Erlebnis und die beste Auswahl zu bieten, werden wir die Bestellungen für Apple Watch während der Markteinführungsphase ausschließlich online anbieten."

Kunden, die interessiert sind mehr über Apple Watch zu erfahren, können ihren lokalen Apple Store für eine individuelle Session mit einem Experten zur Anprobe, zum Anpassen des Armbands und zum Ausprobieren der erstaunlichen Funktionen von Apple Watch aufsuchen. Kunden, die eine Apple Watch anprobieren wollen, wird empfohlen, einen Termin über www.apple.com/de zu vereinbaren.

Ab Freitag können Kunden Apple Watch, Apple Watch Sport oder Apple Watch Edition* anprobieren, um das Modell in der Größe, der Verarbeitung und dem Armband zu finden, das am besten zu ihren persönlichen Vorlieben und ihrem Stil passt. Jeder, der einen Apple Store besucht, wird die Möglichkeit haben alle drei Kollektionen anzuschauen und anhand der Apple Watch-Demo verschiedene Zifferblätter zu durchstöbern und zu bearbeiten sowie mehr über die Gesundheits- und Fitnessfunktionen der Apple Watch, Digital Touch, Siri und vieles mehr zu erfahren.

Die Vorbestellungen im Apple Online Store sowie über die Apple Store-App für iPhone und iPad-Anwender beginnen am 10. April um 9.01 Uhr. Kunden, die ihre Apple Watch vorbestellen, können die Zustellung für einen Zeitpunkt ab 24. April terminieren. Allen Apple Watch-Kunden wird ein Persönliches Setup angeboten, online oder im Store, um Apple Watch mit ihrem iPhone zu koppeln. Neue Besitzer können darüber hinaus lernen, wie man Apple Watch personalisiert, indem man Zifferblätter auswählt, entscheidet welche Benachrichtigungen man erhält und wie die Activity App sowie der Apple Watch App Store eingerichtet werden können.

Ab 24. April wird Apple Watch zusätzlich in Boutiquen ausgewählter Metropolen erhältlich sein, einschließlich colette in Paris, Dover Street Market in London und Tokio, Maxfield in Los Angeles und The Corner in Berlin.

Apple Watch ist ein unglaublich präziser Zeitmesser, ein persönliches und direktes Kommunikationsgerät und ein bahnbrechender Begleiter für Gesundheit und Fitness. Um seiner Persönlichkeit Ausdruck zur verleihen, ist Apple Watch im höchsten Maße individualisierbar, und ermöglicht darüber hinaus eine vollkommen neue Art Informationen auf einen Blick zu erfassen und mit der Welt über Erfahrungen mit Apps von Drittanbietern, die speziell für das Handgelenk entwickelt wurden, zu interagieren.

Apple Watch führt revolutionäre Technologien ein, darunter die Digitale Krone, ein innovativer Weg zum flüssigen Scrollen, Zoomen und Navigieren ohne das Display zu versperren. Das Retina Display mit Force Touch der Apple Watch nimmt den Unterschied zwischen einem Tippen und einem Drücken wahr und ermöglicht eine neue Art zum schnellen und einfachen Zugriff auf relevante Bedienelemente. Die vollständig neue Taptic Engine sorgt diskret für ein sanftes Antippen am Handgelenk, immer dann wenn man eine Mitteilung oder eine Nachricht erhält.

Preise und Verfügbarkeit
Apple Watch ist in drei verschiedenen Kollektionen verfügbar, Apple Watch Sport für 399 Euro inkl. MwSt. und 449 Euro inkl. MwSt.; Apple Watch, erhältlich ab 649 Euro inkl. MwSt. bis 1.249 Euro inkl. MwSt.; und Apple Watch Edition, hergestellt aus 18 Karat Roségold oder Gelbgold für Preise beginnend ab 11.000 Euro inkl. MwSt..
Weitere Informationen darüber, wo es Apple Watch zu kaufen gibt, findet man unter locate.apple.com/de/de

Apple Watch setzt iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6 oder iPhone 6 Plus mit iOS 8.2 oder neuer voraus.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 16 Uhr im Blitzangebot: Basecap-Halterung fürs iPhone

Gute Laune als Deal: Bei Amazon gibt es ab 16 Uhr ein witziges Gadget für Euer iPhone in Blitzangebot.

Es stammt von headflat und ist eine Basecap-Halterung. Mit einem Clip wird der Arm an der Kappe befestigt und auf der anderen Seite befindet sich eine Halterung für das iPhone. Danach stellt Ihr den Arm so ein, dass Ihr einen guten Blick auf das Display habt.

iPhone Kappenhalterung 2

iPhone Kappenhalterung 1

Anschließend könnt Ihr darauf Filme ansehen oder mit einem Controller Games zocken. Normalerweise werden für das witzige Gadget 40 Euro fällig. Ab 16 Uhr wird Amazon den Preis herabsetzen. Bei Interesse gilt es schnell zu sein, denn meist sind die Blitzdeals schnell vergriffen. Auch wenn das Tool eher witzig als praktisch ist, dürfte es als Party-Gag einen guten Absatz finden.

hier gelangt Ihr zum Angebot

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 9. April (4 News)

Auch heute gibt es natürlich wieder einen News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview15:38h | Universal

    “Perils of Man” wird Ende des Monats komplett

    Am 28. April wird die 2. Episode von Perils of Man – Adventure Game (AppStore) im AppStore erscheinen. Sie kann von allen, die die Universal-App inklusive der 1. Episode für 4,99€ erworben haben, kostenlos geladen werden. Das Spiel ist ein Point-and-Click-Adventure von ehemaligen LucasArts-Entwicklern und wurde von uns hier vorgestellt.
    Perils of Man - Adventure Game iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update15:33h | Universal

    “Shoggoth Rising” erhält umfangreiches Update

    Shoggoth Rising (AppStore) hat ein umfangreiches Update erhalten. Die hier vorgestellte Universal-App kann nun kostenlos geladen werden und beinhaltet neuerdings Werbebanner. Zudem wurden neue Features eingebaut, das Gameplay verbessert und das Balancing verfeinert.
    Shoggoth Rising iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung14:34h | Universal

    “Back to Bed” noch kostenlos

    Kurze Erinnerung: noch wenige Stunde könnt ihr Apples aktuelle Gratis-App der Woche, das Puzzle Back to Bed (AppStore), kostenlos aus dem AppStore laden.
    Back to Bed iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung11:02h | Universal

    “Dungeon Crawlers” reduziert

    Anlässlich des Releases der überarbeiteten Version Dungeon Crawlers Metal (AppStore), die wir euch in Kürze genauer vorstellen wollen, gibt es das 2012 erschienene Dungeon Crawlers (AppStore) nun für nur 2,99€ statt 4,99€.
    Dungeon Crawlers iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Bestellungen können offenbar dauern

Apple Watch: Bestellungen können offenbar dauern

Im deutschen und im britischen Apple Online Store sind kurzzeitig Liefertermine für die Computeruhr aufgetaucht. Manche Modelle brauchen demnach bis zu sechs Wochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Emoji: iOS 8.3 und der Vulkanier-Gruß

Da nach unserem Artikel von heute Vormittag doch ungeahnt viele Nachfragen zur Existenz des sogenannten Vulkanier-Gruß in iOS 8.3 bei uns eintrudelten, hier ein kleiner Hinweis dazu.

Der Vulkanische Gruß oder auch Vulkanier-Gruß ist eine Begrüßungsgeste der Vulkanier (Star Trek-Film), wobei eine Hand zum Gruß erhoben wird und die Finger nur zwischen Ring- und Mittelfinger gespreizt werden, so dass ein „V“ entsteht. iOS 8.3 unterstützt zwar offiziell als ersten Betriebssystem das Emoji dazu, zeigt das Symbol allerdings nicht in der überarbeiteten Tastatur an. Mit ein paar Tipps könnt ihr es aber benutzen:

1. Öffnet diesen Tweet auf dem iPhone/iPad und kopiert das Icon heraus

2. Geht in die Einstellungen -> Allgemein -> Tastatur -> Kurzbefehle

3. Erstellt dort einen Shortcut mit einem beliebigen Befehl und fügt als Text das Icon ein

4. Immer, wenn ihr den Befehl verwendet, wird er durch das Icon ersetzt.

Wie erwähnt, wird das Symbol nur auf Geräten angezeigt, die iOS 8.3 und OS X 10.10.3 installiert haben. Warum Apple den Gruß – die Vorbereitungen dazu waren eigentlich schon getroffen – entfernt hat, ist noch fraglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: Apple poliert die Webseite der Sprachassistentin auf - ein optischer Augenschmaus ganz nach Apple-Manier

Am gestrigen Mittwoch hat Apple unter anderem zwei neue Betriebssystem-Updates und ein Sicherheits-Update veröffentlicht. Zusammen mit der Aktualisierung des Smartphone-Betriebssystems iOS auf iOS 8.3 startet das Unternehmen seine Sprachassistentin Siri in neun weiteren Ländern. Dies nahm das Unternehmen offenbar zum Anlass, um die Webseite mit den Funktionen Siris in einem neuen Layout zu gestalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom MultiSport Cardio: GPS-Uhr mit integriertem Herzfrequenzsensor für viele Sportarten

TomTom Cardio? Moment, da war doch was? Richtig, vor einiger Zeit haben wir euch schon die TomTom Runner Cardio, eine GPS-Uhr mit App-Anbindung, vorgestellt. Jetzt hatten wir die Gelegenheit, auch das größere Modell, die TomTom MultiSport Cardio, zu testen.

TomTom MultiSport Cardio 1 TomTom MultiSport Cardio 2 TomTom MultiSport Cardio 3 TomTom MultiSport Cardio 4

Die TomTom Runner Cardio ist bei uns generell auf positives Feedback gestoßen, bietet sie doch alle Annehmlichkeiten einer GPS-Uhr für Läufer samt verschiedenen Trainingszielen, und verfügt zudem über eine integrierte Herzfrequenzmessung am Handgelenk, die das Tragen eines Puls-Brustgurtes überflüssig macht. Besonders für iPhone-Nutzer interessant ist auch die Anbindung der TomTom Runner Cardio an das Sportportal des niederländischen Herstellers, für das neben einer Web-Applikation auch eine iOS-App namens TomTom MySports zum Abgleich und Sammeln von Aufzeichnungen mit der GPS-Uhr existiert.

Wer sich jedoch nicht (nur) als Läufer, sondern auch in anderen Sportarten beweisen will, schaut bei vielen GPS-Uhren in die Röhre. Mal eben eine Tour mit dem Rennrad oder Mountain Bike, ein paar Bahnen im Schwimmbad, eine Stunde Inline-Skating durch die Stadt – diese Aktivitäten angemessen aufzeichnen und auch entsprechend auswerten zu können, ist für viele GPS-Uhren keine leichte Aufgabe.

An diesem Punkt kommt nun also die TomTom MultiSport Cardio ins Spiel, die uns seit einiger Zeit zum Testen zur Verfügung steht. Wie die Bezeichnung “MultiSport” es im Modellnamen schon andeutet, eignet sich die GPS-Uhr von TomTom nicht nur für Gelegenheits-Jogger oder Marathon-Läufer, sondern auch für weitere Sportarten.

Bezüglich ihrer Bauart ist die TomTom MultiSport Cardio rein äußerlich nicht von der bereits von uns getesteten Runner Cardio-Uhr zu unterscheiden. Auch sie wird mit einem breiten Armband aus Silikon, einem stromsparenden E-Ink-Display sowie einem an der Unterseite der Uhr angebrachten Herzfreqenzsensor ausgeliefert, und lässt sich durch optionale Wechselbänder in verschiedenen Farben weiter personalisieren.

Fahrradhalterung im Lieferumfang der TomTom MultiSport Cardio enthalten

Erste Unterschiede zum Standard-Modell entdeckt der vergleichende Tester allerdings bereits im Lieferumfang: Auch hier sieht die aus Acrylglas gefertigte Verpackung zunächst identisch aus, beherbergt im Inneren der Box aber neben der Kombination aus Dockingstation und Lade-/Sync-Kabel und einer Kurzanleitung zudem auch noch eine abnehmbare Fahrradhalterung aus Gummi. Letztere kann in Verbindung mit dem Kernstück der GPS-Uhr, das sich problemlos von seinem Silikon-Armband trennen lässt, dann als eigenständiger Fahrrad-Computer genutzt werden – natürlich dann ohne die Option, am Handgelenk die Herzfrequenz aufzuzeichnen.

Auch das Innenleben der TomTom MultiSport Cardio gestaltet sich weitaus umfangreicher als das des kleinen Runner Cardio-Bruders: Neben den dort vorhandenen Trainings “Laufen”, “Laufband” und “Stoppuhr” gibt es bei der MultiSport-Uhr noch die Einträge “Rad”, “Schwimmen” und “Freestyle”. Während die ersten beiden Optionen relativ klar sein dürften, richtet sich der Freestyle-Modus vor allem an Nutzer, die Aktivitäten außerhalb der vorgegebenen Sportarten, beispielsweise das eben schon erwähnte Inline-Skating, absolvieren wollen. Neben einem GPS-unterstützten Tracking gibt es unterschiedliche Trainings, beispielsweise zielbasiert, ein Intervall-Training, rundenbasiert, auf ein Rennen ausgelegt oder in bestimmten Tempo-, Geschwindigkeits- und Puls-Zonen.

Einzig im Schwimm-, Laufband- und Stoppuhr-Modus der Uhr wird auf eine GPS-Unterstützung verzichtet. Nichts desto trotz können Schwimmer im entsprechenden Trainingsbereich neben ihrer Bahnlänge, z.b. 25 oder 50 m, auch ein Ziel-, Intervall- oder Rundentraining einpflegen, das dann mit dem TomTom MySports-Portal synchronisiert werden kann. Selbstverständlich ist die GPS-Uhr bis 50 m (5 ATM) wasserdicht, so dass auch Trainings bei Regen oder eine ausgiebige Schwimm-Session kein Problem sind.

Variable Display-Anzeige und die Sache mit der Herzfrequenz

Wie auch schon bei der TomTom Runner Cardio gab es in meinem Fall mit der Einrichtung der Uhr – ein Nutzerkonto war ja schon vorhanden – keinerlei Probleme, auch der GPSfix unter freiem Himmel erfolgte bei vorheriger Synchronisation der aktuellen GPS- und Glonass-Satelliten-Daten binnen kürzester Zeit. Während des Trainings kann der Nutzer auf dem standardmäßig nicht beleuchteten Display mit Hilfe des sich darunter befindlichen Steuerelements durch verschiedene Parameter scrollen und sich so Werte wie die aktuelle Herzfrequenz, Pace oder den Kalorienverbrauch anzeigen lassen. Immer im Display angezeigt werden am oberen Rand des 2,2 x 2,5 cm großen Displays zwei konfigurierbare Werte, in meinem Fall oft die zurückgelegte Distanz und die aktuelle Geschwindigkeit.

Wie auch schon bei der TomTom Runner Cardio-Uhr kann man über den Einsatz einer Herzfrequenzmessung am Handgelenk streiten. Ich habe bei meinen Trainings mit der TomTom MultiSport Cardio keine größeren Aussetzer oder zu dem Zeitpunkt unrealistische Werte erkennen können, jedoch sollte man damit leben können, leicht verzögerte Werte auf das Display projiziert zu bekommen. Einige Nutzer der TomTom Cardio-Modelle berichten zudem von ungenauen Werten, in meinem Fall konnte ich mit einem gleichzeitig angelegten Brustgurt von Wahoo keine signifikanten Abweichungen feststellen. Ein Problem soll wohl auch übermäßiger Schweiß auf der Haut sein, der zu ungenauen Ergebnissen führen kann – auch hier war ich als weibliche Testerin mit wenig Schweißausschuss am Unterarm wohl deutlich im Vorteil. Medizinisch verwertbare Werte wird die TomTom MultiSport Cardio daher sicher nicht liefern, aber sie kann ambitionierten Sportlern einen Anhaltspunkt bieten, in welchem Pulsbereich sie sich befinden.

TomTom MySports-App: Stabil, aber sehr langsam

Nichts desto trotz bietet die TomTom MultiSport Cardio ohne großartiges zusätzliches Zubehör viele Funktionen, die helfen, die eigenen sportlichen Aktivitäten zu überwachen und auszuwerten. Wer ein iOS-Gerät sein Eigen nennt, kann auch von der zugehörigen kostenlosen App, TomTom MySports (App Store-Link), Gebrauch machen, um die Aktivitäten zu synchronisieren und in der App zu sammeln. Im Artikel zur TomTom Runner Cardio war uns allerdings die unzuverlässige Synchronisierung per Bluetooth-Verbindung aufgefallen, sowohl was den Abgleich der Trainings-Sessions, als auch den Download der neuesten QuickGPSfix-Daten anging. Neben schleichend langer Übertragung brach selbige nicht selten auch mitten im Vorgang ab.

Bei der TomTom MultiSport Cardio hingegen scheint einiges besser zu laufen – die Übertragung ist zwar weiterhin nicht die schnellste, immerhin ist die Synchronisation um einiges zuverlässiger als noch mit dem kleinen Bruder, der Runner Cardio. Wichtig zu wissen ist dabei nur, dass die GPS-Uhr nicht inaktiv wird, man sollte also sehen, dass man sich im Menü befindet, um die Verbindung aufrecht zu erhalten. Trotzdem besteht auch bei diesem Modell hinsichtlich der Koordination mit der iOS-App noch ein wenig Nachholbedarf.

Die Multifunktionalität der TomTom MultiSport Cardio hat leider auch seinen Preis. Kostet das kleinere Modell, die Runner Cardio, bereits um die 260 Euro, unter anderem bei Amazon, schlägt die umfangreichere GPS-Uhr gegenwärtig mit einem Preis ab 275 Euro, je nach gewählter Farbvariante, zu Buche (Amazon-Link). Generell gilt aber: Fähige GPS-Uhren, dazu noch mit einer Unterstützung für die Herzfrequenzmessung, sind wahrlich keine Schnäppchen. Wer hingegen auf der Suche nach einer Kombination aus Smartwatch und GPS-Uhr ist, sollte weiter aufmerksam bei uns lesen – aktuell testen wir gerade die neue Garmin Vivoactive, zu der bald eine entsprechende Vorstellung folgen wird.

Der Artikel TomTom MultiSport Cardio: GPS-Uhr mit integriertem Herzfrequenzsensor für viele Sportarten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Keine Vorbestellungen im Store, nur online

Wollt Ihr ab morgen die Apple Watch vorbestellen, bleibt Euch nur der Weg über Apples Online-Seite oder die Apple Store App.

Apple hat eben via Pressemitteilung verkündet, dass es keine andere Möglichkeit geben wird. In den Retail Stores könnt Ihr die Watch nur anschauen bzw. antesten, aber nicht vorbestellen.

Stepz Apple Watch Voransicht

Das bedeutet: Ihr macht in der Apple Store App einen Termin aus, um die Watch dann im Store näher zu begutachten. Retail-Chefin Angela Ahrendts sagt:

“Wir freuen uns darauf unsere Kunden morgen willkommen zu heißen und ihnen Apple Watch vorzustellen, unser bisher persönlichstes Produkt. Aufgrund des großen Interesses von Besuchern unserer Stores als auch der Zahl an Kunden, die den Apple Online Store aufgesucht haben, um ihr Lieblingsexemplar der Apple Watch vor Verfügbarkeit zu markieren, erwarten wir, dass die hohe Kundennachfrage unser Angebot bei der Einführung übertreffen wird. Um so vielen Kunden wie möglich das beste Erlebnis und die beste Auswahl zu bieten, werden wir die Bestellungen für Apple Watch während der Markteinführungsphase ausschließlich online anbieten.”

Wer die Watch ab morgen, 9.01 Uhr, online ordert, wird ab 24. April beliefert. Je nach Modellwunsch solltet Ihr damit rechnen, dass die Watch später bei Euch aufschlägt.

Apple Store Apple Store
(2429)
Gratis (uni, 26 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Xcode, OS X Server und Apple Configurator

Apple aktualisiert Xcode, OS X Server und Apple Configurator

Neben iOS 8.3 und OS X 10.10.3 hat der Hersteller auch drei weitere hauseigene Anwendungen auf den neuesten Stand gebracht. Xcode 6.3 bringt unter anderem Support für die neue Force-Touch-Technik und ein neues Swift.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ubisofts “Driver Speedboat Paradise” ist in den AppStore gerast

Ubisofts “Driver Speedboat Paradise” ist in den AppStore gerast

Mit Driver Speedboat Paradise (AppStore) gibt es noch eine weitere Neuerscheinung vom heutigen Spiele-Donnerstag. Der Ableger der beliebten Rennspiele-Reihe war seit geraumer Zeit im Soft-Launch und hat nun weltweit den Sprung in die AppStores geschafft. Die Universal-App ist ein F2P-Titel.
Driver Speedboat Paradise iPhone
Wie der Name bereits zu erkennen gibt, geht es nicht mit vier Reifen quietschend über den Asphalt, sondern mit einem Speedboat durchs kühle Nass. Aber auch dort warten natürlich allerhand hartnäckige Gegner und aufmerksame Ordnungshüter, die mit gekonntem Fahren und einem immer weiter hochgezüchteten Boot (20 Stück können freigespielt werden) besiegt werden wollen. Aber erst einmal müsst ihr eure Karriere als Speedboat-Pilot in Gang bekommen…
Driver Speedboat Paradise iPad
Typisch für ein F2P-Titel gibt es verschiedene In-Game-Währungen und einen Benzintank, aus dem jedes Rennen einen kräftigen Schluck nimmt. Die Konsequenz sind Wartezeiten, die uns in den ersten Runden (erwartungsgemäß) aber noch nicht ausgebremst haben. Optisch ist Driver Speedboat Paradise (AppStore) gelungen, das Gameplay ist sehr Arcade-lastig. Positiv sind die 6 verschiedenen Modi und die deutsche Lokalisierung aufgefallen. Solide, die große Begeisterung wollte bei uns aber nicht ausbrechen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Messenger bekommt eine eigene Webseite

Facebook Messenger

Mark Zuckerberg hat seine Ankündigungen nun wirklich in die Tat umgesetzt und gliedert gut laufende Features immer mehr aus Facebook aus, um sie eigenständiger zu machen. Dies ist nun auch beim Facebook-Messenger passiert, der nun unter messenger.com eine eigene Webseite spendiert bekommen hat. Mit dieser Webseite kann man sich nun ausschließlich beim Dienst anmelden, ohne je auf Facebook gewesen zu sein. Die App selbst soll immer eigenständiger werden, um dem inzwischen auch hauseigenen Dienst WhatsApp ebenbürtiger zu werden.

Was passiert nun?
Das ist genau die Frage, auf die keiner eine konkrete Antwort hat. Vielleicht will Facebook langsam aber sicher beide Dienste unter dem Namen “The Messenger” zusammenführen, um einen der größten Messenger-Dienste der Welt zu schaffen. Die Integration verschiedener Facebook-Features in WhatsApp gibt es bereits schon in auch in unterschiedlichen Beta-Version gibt es immer mehr Hinweise auf eine Zusammenführung. Es wird interessant, wie sich das Thema weiterentwickeln wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Webseite über Siri

Apple hat die Webseite über die persönliche Assistentin Siri überarbeitet, jedenfalls die US-Fassung davon. Auf der neuen Seite finden sich jetzt detaillierte Informationen, was Siri alles kann und wie man mit ihr umzugehen hat. Die deutsche Ausgabe der Seite ist aber noch die alte.

Die neue Siri-Webseite gibt zunächst einen kurzen Einblick über die grafische Oberfläche, die man sieht, wenn man sie auf einem iPhone oder iPad benutzt mit einer Beispielaufgabe. Danach erscheint eine allgemeine Erklärung, dass man mit Siri reden kann wie mit einem Freund. Weiter geht es mit einer Reihe von Aufgaben, die man Siri stellen kann.

Während nicht alle Aufgaben auch auf die deutsche Version von Siri übertragbar sind, weil beispielsweise nicht alle Dienste überall verfügbar sind oder manche Witze in anderen Sprachen nicht funktionieren, gibt die Seite doch Aufschluss über coole Aufgaben, die man Siri stellen kann. Das ist nicht auf iPhone-Funktionen oder Sportergebnisse beschränkt, sondern auch auf beinahe Menschliche Bedürfnisse.

So kann man, was bereits bekannt war, Siri einen Witz erzählen lassen. Oder man kann Siri eine Münze werfen lassen und hat so eine “unabhängige Instanz”, um die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu entscheiden. (Randbemerkung: Bei einem nicht-repräsentativen Test aus fünf Münzwurfen hat Siri viermal Zahl ausgegeben).

Die deutsche Version wurde noch nicht angepasst und liefert nach wie vor die alten Informationen. Aber Siri kann sich andererseits auch nicht um alles gleichzeitig kümmern, denn nach eigenen Angaben verpasst sie ein paar Apple Watches noch den letzten Schliff. Wollen wir sie nicht davon abhalten.

siri-applewatch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Koch-Apps: Neue Grill-Rezepte und schnelle Küche mit Tim Mälzer

iconZum Start in die Grillsaison zunächst einmal der Hinweis auf die neu veröffentlichte Version des Foto-Kochbuch Grillen. Die hier von uns vorgestellte App wurde um 12 zusätzliche Rezepte erweitert. Das seinem Namen entsprechend reich bebilderte Foto-Kochbuch umfasst damit insgesamt 72 in die Rubriken Fleisch, Geflügel, Fisch sowie Gemüse & Käse aufgeteilte Rezepte. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

– kein Titel –

Lange hat es gedauert, um genau zu sein 14 Jahre, auch weil der Publisher Atari zwischenzeitlich die Segel streichen musste. Aber RuneSoft hat sich dennoch getraut den Oldie zu Portieren. Unser Test zeigt ob sich das Warten gelohnt hat. Ich finde, ja es hat sich gelohnt, auch wenn das Spiel manchmal wie aus der Zeit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lava Faceless Bracelet Watch

Gadget-Tipp: Lava Faceless Bracelet Watch ab 8.30 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Schicke Armbanduhr, die die Uhrzeit nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Diese Variante aus Metall wirkt deutlich hochwertiger als die geringfügig günstigeren Platik-Uhren.

Ich habe eine für den Urlaub zugelegt. Sehr gut!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Das extra gehärtete Spezial-Echtglas für die Apple Watch ist da!

Aufgepasst liebe Apple Fans! Fiebert ihr auch der neuen Apple Watch entgegen? Ab dem 24. April wird die progressive Smartwatch endlich über die Verkaufstheken gehen und wenn man sich so ein kostbares Schätzchen gönnt, möchte man es auch adäquat schützen. Schaut doch einfach mal in die Welt des Apple Watch Zubehör! Was gibt es schlimmeres […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Mitarbeiter: "Was bei Apple wirklich abgeht"

„Ich bin grade der Apple-Institution entkommen.“ – so beginnt Ben Farrell, ehemals Kundenservice-Mitarbeiter bei Apple, seine Abrechnung mit dem Unternehmen aus Cupertino. Während Apple bei Millionen Kunden weltweit Kultstatus genießt, möchte Farrell in seinem Bericht die Schattenseiten des iPhone-Konzerns zeigen und blickt verbittert auf seine Zeit bei Apple zurück. Das Hauptproblem sei gewe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toy Defense 4: Sci-Fi Free – Strategie

Erzittern Sie, denn die Roboter übernehmen die Macht über das Universum! Toy Defense 4: Sci-Fi, ein neues, spannendes Tower-Defense-Spiel bietet Ihnen die Atmosphäre fantastischer Weltraumabenteuer und die härtesten Entscheidungskämpfe Ihres Lebens!

Entdecken Sie unbekannte Welten im All in diesem Neuzugang zur Spieleserie Toy Defense, die weltweit bereits mehr als 15 Millionen Tower-Defense-Fans besitzt – Toy Defense 4: Sci-Fi!

Beim neuen Turniermodus kochen die Emotionen hoch! Stellen Sie Ihre fantastischen Kampffähigkeiten in Schlachten gegen andere Kommandanten unter Beweis. Besiegen Sie alle anderen und gewinnen Sie tolle Preise! Es ist an der Zeit, im Wettbewerb in die Vollen zu gehen!

Stellen Sie Ihre Fähigkeiten als Kommandant und als Soldat auf die ultimative Probe, retten Sie das galaktische Reich vor fremden Unterdrückern! Wehren Sie Angriffe von Robotern und Raumschiffen ab, um Ihre Basis zu verteidigen: rekrutieren Sie furchtlose Soldaten, verstärken Sie Ihre Ausrüstung, bilden Sie Kadetten aus und versorgen Sie Ihre Truppen mit den besten Waffen … Es ist an der Zeit, dass Sie Ihr Können unter Beweis stellen und die Herausforderung dieses epischen, intergalaktischen Kriegs annehmen!

Kosmische Eigenschaften:

- Aufregende, einmalige Mischung aus Tower-Defense-Gameplay und einer Science-Fiction-Atmosphäre
- Spielen Sie die anderen Kommandanten im Turniermodus an die Wand!
- Erkunden Sie 72 Missionen auf unglaublichen Weltraumkarten: Mars, Dschungel der Außerirdischen und der Weltraum
- Kämpfen Sie gegen acht verschiedene Feinde, von Panzern bis Sturmtruppen
- Setzen Sie Schützenketten und Artillerie ein, um die feindlichen Kräfte aufzuhalten
- Verbessern Sie Ihre Soldaten indem Sie ein gewaltiges Power-up-System einsetzen
- Spielen Sie mit oder gegen Ihre Freunde
- Sammeln Sie während des Kriegs zahlreiche Leistungen
- Helfen Sie Ihrer Armee mit sechs nützlichen Gameplay-Boni: Wartungspersonal, Wiederauferstehung, Verteidigungsschlag, Hand Gottes, Eilauftrag und Erstarren

Spüren Sie die kosmische Bedeutung der von Ihnen gewonnenen Kämpfe – eilen Sie gleich jetzt zum Angriff! Vergeuden Sie keine Zeit – die Zukunft des gesamten Universums liegt nun in Ihren Händen!

WP-Appbox: Toy Defense 4: Sci-Fi Free – Strategie (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details und Tipps zum neuen Mac-Programm Fotos (Update)

Das neue Programm Fotos, das mit dem gestern veröffentlichten Betriebssystemupdate OS X 10.10.3 eingeführt wurde, erhitzt die Gemüter der Anwender.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger Telegram mit zweitem Faktor

Telegram Messenger mit zweitem Faktor

Mit einem zusätzlichen Passwort können Telegram-Nutzer ihre Accounts nun noch weiter absichern. Zudem verrät der Dienst, wie viele Sitzungen aktuell mit dem genutzten Account offen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Keine Vorbestellungen in den Retail Stores möglich

Wer am Freitag die Apple Watch vorbestellen möchte, hat ab 9 Uhr morgens keine andere Möglichkeit, als den Online-Kanal von Apple. Das hat das Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung bestätigt. Trotzdem öffnen die Retail Store morgen bereits um 9 Uhr, damit Interessenten die Uhr direkt ausprobieren können. Ab morgen haben Kunden daher auch die Möglichkeit, Uhren zu reservieren, um sie im Apple Store anzuschauen.

Apple_Watch_3

Retail-Chefin Angela Ahrendts erwartet für die Vorbestellungsphase ein mächtiges Kundeninteresse. Bereits im Vorfeld haben zahlreiche Nutzer ihr Lieblingsmodell in der Apple Store App und online als Favorit markiert. Das könnte allerdings auch zu Lieferschwierigkeiten führen.

“Wir freuen uns darauf unsere Kunden morgen willkommen zu heißen und ihnen Apple Watch vorzustellen, unser bisher persönlichstes Produkt. Aufgrund des großen Interesses von Besuchern unserer Stores als auch der Zahl an Kunden, die den Apple Online Store aufgesucht haben, um ihr Lieblingsexemplar der Apple Watch vor Verfügbarkeit zu markieren, erwarten wir, dass die hohe Kundennachfrage unser Angebot bei der Einführung übertreffen wird”, sagt Angela Ahrendts, Senior Vice President of Retail and Online Stores von Apple. “Um so vielen Kunden wie möglich das beste Erlebnis und die beste Auswahl zu bieten, werden wir die Bestellungen für Apple Watch während der Markteinführungsphase ausschließlich online anbieten.”

Kunden, die ihre Apple Watch vorbestellen, können die Zustellung außerdem für einen Zeitpunkt ab dem 24. April terminieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch ab morgen 9:01 vorbestellbar

In einer Pressemitteilung hat Apple soeben nochmals darauf hingewiesen, dass man die Apple Watch ab dem 10. April um 9:01 (MEZ) im Apple Online Store vorbestellen kann. Parallel dazu lassen sich die verschiedenen Modelle der Apple Watch und der zugehörigen Armbänder in den Apple Stores in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada und den USA anschauen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple informiert zum Apple Watch Verkaufsstart

Einen Tag vor dem offiziellen Vorverkaufsstart der Apple Watch meldet sich der Hersteller aus Cupertino bei uns per Pressemitteilung zu Wort und informiert rund um den Verkaufsstart seines Neuankömmlings.

Apple Watch 2

Apple Watch: Infos zum Verkaufsstart

Laut Apple ist die Apple Watch das bisher persönlichste Produkt des Unternehmens. Dieses wird zum Anschauen und zur Vorbestellung ab dem morgigen Freitag (10. April 2015) verfügbar sein. Somit können Kunden in Deutschland, Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada und den USA die Apple Watch in ihrem lokalen Apple Store oder bei Galeries Lafayette in Paris, Isetan in Tokio, Selfridges in London und bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern in China und Japan an- und ausprobieren.

Vorbestellungen nur online möglich

Am morgigen Freitag ab 09:01 Uhr könnt ihr die Apple Watch über den Apple Online Store vorbestellen, die Auslieferung beginnt am 24. April.

“Wir freuen uns darauf unsere Kunden morgen willkommen zu heißen und ihnen Apple Watch vorzustellen, unser bisher persönlichstes Produkt. Aufgrund des großen Interesses von Besuchern unserer Stores als auch der Zahl an Kunden, die den Apple Online Store aufgesucht haben, um ihr Lieblingsexemplar der Apple Watch vor Verfügbarkeit zu markieren, erwarten wir, dass die hohe Kundennachfrage unser Angebot bei der Einführung übertreffen wird”, sagt Angela Ahrendts, Senior Vice President of Retail and Online Stores von Apple. “Um so vielen Kunden wie möglich das beste Erlebnis und die beste Auswahl zu bieten, werden wir die Bestellungen für Apple Watch während der Markteinführungsphase ausschließlich online anbieten.”

Kunden, die mehr über die Apple Watch zu erfahren, können ihren lokalen Apple Store (in Deutschland sind es aktuell 14 Stores) für eine individuelle Session mit einem Experten zur Anprobe, zum Anpassen des Armbands und zum Ausprobieren der erstaunlichen Funktionen von Apple Watch aufsuchen. Kunden, die eine Apple Watch anprobieren wollen, wird empfohlen, einen Termin über die Apple Webseite zu vereinbaren.

apple watch

Ab Freitag können Kunden Apple Watch, Apple Watch Sport oder Apple Watch Edition (nur in ausgewählten Stores) anprobieren, um das Modell in der Größe, der Verarbeitung und dem Armband zu finden, das am besten zu ihren persönlichen Vorlieben und ihrem Stil passt. Jeder, der einen Apple Store besucht, wird die Möglichkeit haben alle drei Kollektionen anzuschauen und anhand der Apple Watch-Demo verschiedene Zifferblätter zu durchstöbern und zu bearbeiten sowie mehr über die Gesundheits- und Fitnessfunktionen der Apple Watch, Digital Touch, Siri und vieles mehr zu erfahren.

Kunden, die ihre Apple Watch vorbestellen, können die Zustellung für einen Zeitpunkt ab 24. April terminieren. Allen Apple Watch-Kunden wird ein Persönliches Setup angeboten, online oder im Store, um Apple Watch mit ihrem iPhone zu koppeln. Neue Besitzer können darüber hinaus lernen, wie man Apple Watch personalisiert, indem man Zifferblätter auswählt, entscheidet welche Benachrichtigungen man erhält und wie die Activity App sowie der Apple Watch App Store eingerichtet werden können.

Darüberhinaus wird die Apple Watch in weitern ausgewählten Boutiquen erhältlich sein. Dazu zählen neben The Corner in Berlin auch colette in Paris, Dover Street Market in London und Tokio und Maxfield in Los Angeles.

Preise & Verfügbarkeit

Die drei Apple Watch Kollektionen in werden zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Die Apple Watch Sport kostet je nach Größe (38mm oder 42mm) 399 Euro oder 449 Euro. Die Apple Watch (Edelstahl) ist ab 649 Euro bis 1.249 Euro erhältlich und die Apple Watch Edition kostet zwischen 11.000 Euro und 18.000 Euro.

Erst gestern sickerte durch, dass nicht alle Apple Watch Kollektionen und Modelle gleichermaßen zum Verkaufsstart zur Verfügung stehen werden. Die Apple Watch Sport wird sofort verfügbar sein. Die Apple Watch (Edelstahl) ist zum Teil sofort verfügbar und zum Teil muss eine Lieferzeit von 4 bis 6 Wochen kalkuliert werden. Die Apple Watch Edition wird ab Mai verschickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 veröffentlicht – Weniger Probleme und mehr Vielfalt

Seit gestern steht Apple’s iOS 8.3 zum Download verfügbar und bringt neben haufenweise neuer Emoticons auch äußerst nötige Fehlerbehebungen. Wir geben Euch einen Überblick aller Neuheiten mit dem neuesten iOS. Im Fokus von iOS 8.3 stehen gleich mehrere Dinge: neben dem Stopfen kritischer Sicherheitslücken, dem Beheben von Verbindungsproblemen und der Steigerung der allgemeinen Performance gibt es auch [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Softwaretastatur-Spezialisten Dryft

Apple übernimmt Softwaretastatur-Spezialisten Dryft

Offenbar bereits im letzten Jahr hat sich der Konzern das Start-up einverleibt. Nun sollen die Mitarbeiter an Apples iOS-Tastatur werkeln, heißt es in einem Bericht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple enthüllt das Design hinter den Zifferblättern - so sind die aufwendigen Bilder entstanden

Wie sicher auch viele andere, war ich bei der ersten Präsentation der Apple Watch im letzten September vom Detailgrad der Zifferblätter erstaunt, dass man denken konnte, es handle sich um Computer-Animationen. Wie jetzt durch einen Artikel auf Wired bekannt geworden ist, handelt es sich bei den bewegten Zifferblättern mit dem Schmetterling, der Qualle und der Blume um reale Aufnahmen, die allesamt im Design-Studio bei Apple entstanden sind. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Tag auf 5 Minuten: Das ehrlichste Video zur Apple Watch

sternGanz ehrlich, Matthias Kremp hat uns mit seinem Bericht zur Apple Watch etwas enttäuscht. Im Online-Ableger des Spiegels für die Technik-Ecke und seit gestern auch für eine von nur zwei deutschen Vorab-Besprechungen der Apple Watch verantwortlich, fehlen der Bestandsaufnahme Kremps vor allem die persönlichen Eindrücke. Anekdoten ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Messenger bekommt eigene Webseite

Facebook Messenger Webseite

Der mittlerweile mit 1.4 Milliarden Nutzern starke Facebook Dienst hat seinem eigenen Messenger nun eine Webseite spendiert. Diese kann unabhängig von der eigentlichen Webpräsenz genutzt werden.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Immer hungrig – nicht nur für Arminia-Fans

Ein witziges Spiel für zwischendurch ist unsere heutige App des Tages: Immer hungrig.

Das Game passt zum gestrigen DFB-Pokal-Viertelfinale. Drittligist Arminia Bielefeld bewang Gladbach im Elfmeterschießen. Und Arminen-Trainer Norbert Meier steht im Mittelpunkt des Casual Games, bei dem Ihr gute Reflexe zeigen müsst.

Immer hungrig

In Level 1 müsst Ihr auf der Pressekonferenz verhindern, dass der Arminen-Coach zum Käsebrötchen greift, weil keine Fragen mehr an ihn gerichtet werden. Dazu tippt Ihr möglichst zielgenau auf die blauen Sprechblasen. Die anderen Farben bringen Minus-Punkte. Je mehr blaue Sprechblasen Ihr antippt, desto besser.

In Level 2 läuft es umgekehrt

Ihr spielt dieses Level quasi nach der Pressekonferenz von Meier. Er hat Hunger. Und will sich so viele Käsebrötchen wie möglich greifen. Auf dem Tisch findet Ihr Teller. Immer wieder blitzen Käsebrötchen auf. Tippt Sie ganz fix an, je mehr desto besser. Aber Vorsicht: Meier mag nur Käse. Oft blitzen auch Bananen auf, die mag Meier nicht, sie bringen auch Minuspunkte.

Highscore-Liste für die Besten

Unterm Strich gilt: Je mehr Punkte Ihr macht, desto höher landet Ihr in der Highscore-Liste. Euer Ergebnis teilt Ihr aus der App. Mehr Infos auf arminiaspiel.de

Immer Hungrig Immer Hungrig
(13)
0,99 € (iPhone, 5.5 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.4.)

Heute ist Donnerstag, der 9. April. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Caylus Caylus
(90)
4,99 € 2,99 € (uni, 197 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(43)
2,99 € 0,99 € (uni, 57 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(195)
6,99 € 4,99 € (iPad, 151 MB)
Petites Choses Petites Choses
(30)
1,99 € Gratis (uni, 22 MB)
Dungeon Crawlers Dungeon Crawlers
(61)
4,99 € 2,99 € (uni, 237 MB)
Wings Of Valor Wings Of Valor
(339)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)
Wings Of Valor for iPad Wings Of Valor for iPad
(282)
1,99 € 0,99 € (iPad, 28 MB)

Twisty Hollow Twisty Hollow
(12)
2,99 € Gratis (uni, 91 MB)

Baldur Baldur's Gate II
(31)
9,99 € 4,99 € (uni, 1887 MB)

Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(34)
4,99 € Gratis (iPhone, 207 MB)

Royal Trouble: Hidden Adventures HD (Full)
(180)
6,99 € Gratis (iPad, 251 MB)

SON of the SUN and WIZARD LIZARD SON of the SUN and WIZARD LIZARD
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPad, 580 MB)

CHAOS RINGS Ω CHAOS RINGS Ω
(97)
7,99 € 6,99 € (iPhone, 793 MB)

CHAOS RINGS Ω for iPad CHAOS RINGS Ω for iPad
(34)
9,99 € 8,99 € (iPad, 793 MB)

Boson X Boson X
(100)
2,99 € 0,99 € (uni, 19 MB)

SciPaDi math divisor SciPaDi math divisor
(21)
1,99 € Gratis (uni, 7.3 MB)

SciPaDi SciPaDi
(21)
0,99 € Gratis (uni, 7.2 MB)

MONSTER HUNTER FREEDOM UNITE for iOS MONSTER HUNTER FREEDOM UNITE for iOS
(380)
14,99 € 9,99 € (uni, 783 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trigonarium: Witziger Arcade-Shooter mit Coop-Modus

Ihr seid Fans von tollen Arcade-Spielen? Dann haben wir mit Trigonarium das passende Futter für euch.

Trigonarium 1 Trigonarium 2 Trigonarium 4 Trigonarium 3

Wenn euch Apps wie Inferno oder Robokill etwas sagen, solltet ihr definitiv einen Blick auf Trigonarium (App Store-Link) werfen. Es handelt sich um einen klassischen Dual-Stick-Shooter im Arcade-Stil – ganz ohne In-App-Käufe und versteckte Kosten. Die Eintrittskarte in die bunte 2D-Welt voller Action kostet lediglich 1,99 Euro, für den Download der Universal-App muss man zudem nur knapp 17 MB einplanen.

Trigonarium wird ganz klassisch mit beiden Daumen gesteuert: Mit dem linken bewegt man sein dreieckiges Raumschiff durch das Level, mit dem rechten wird geschossen. Treffsicherheit spielt dabei eine wichtige Rolle: Wenn man in Trigonarium ein paar Sekunden unaufmerksam ist, füllt sich der Bildschirm immer weiter mit Gegnern, die man tunlichst nicht berühren sollte.

Zur Unterhaltung des Spielers hat Trigonarium jede Menge zu bieten. Im Arcade-Modus gibt es immer wieder neue Angreifer, zudem verändert sich die Form des Levels regelmäßig. Da kann es durchaus schonmal vorkommen, dass es plötzlich viel enger wird oder ein kleiner Schutzwall in der Mitte des Levels auftaucht. Es soll auch noch zu epischen Boss-Kämpfen kommen, soweit habe ich es bislang aber nicht geschafft.

Trigonarium bietet Coop-Modus für zwei Spieler

Neben dem endlosen Arcade-Modus, in dem man einen möglichst hohen Punktstand erzielen muss, bietet Trigonarium noch weitere Spielmodi. So kann man beispielsweise einzelne Level anspielen oder sich in kurzweiligen Herausforderungen beweisen. In Modus “Chase” tauchen hinter dem eigenen Raumschiff beispielsweise immer neue Gegner auf, denen man entkommen muss.

Alle Spielvarianten von Trigonarium lassen sich übrigens auch mit zwei Spielern im Coop-Modus bestreiten, der definitiv ein nettes Extra ist. Man sitzt sich gegenüber und steuert zwei Raumschiffe mit vier Buttons durch das Level, um gemeinsam gegen die Gegnerwellen anzukämpfen. Wenn man sich nicht besonders lieb hat, sollte man aus Platzgründen aber wohl lieber auf das iPad setzen, auch wenn der Coop-Modus auch auf dem iPhone zur Verfügung steht.

Arcade-Fans kommen in Trigonarium ganz bestimmt auf ihre Kosten. Immerhin bekommt man eine App, die ganz ohne den ungeliebten Schnickschnack auskommt. Erste Eindrücke gibt es wie immer im folgenden Trailer.

Der Artikel Trigonarium: Witziger Arcade-Shooter mit Coop-Modus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.4.)

Am heutigen Donnerstag, 9. April, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Frax - Die ersten Echtzeit Fraktale Frax - Die ersten Echtzeit Fraktale
(70)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 91 MB)

Frax HD - Die ersten Echtzeit Fraktale Frax HD - Die ersten Echtzeit Fraktale
(92)
3,99 € 1,99 € (iPad, 86 MB)

Phone Drive Phone Drive
(449)
1,99 € 0,99 € (uni, 22 MB)

Rauchfrei Pro Rauchfrei Pro
(3520)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 30 MB)

Symbols — special text characters for the iPhone & iPad Symbols — special text characters for the iPhone & iPad
(19)
2,99 € 0,99 € (uni, 0.8 MB)

Appstatics: Track iPhone, iPad & Mac App Rankings
(27)
6,99 € 1,99 € (iPhone, 9.7 MB)

BeamAir - mobiles präsentieren BeamAir - mobiles präsentieren
(13)
4,99 € 1,99 € (uni, 2.8 MB)

Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(49)
9,99 € 6,99 € (uni, 13 MB)

Foto/Video

Analog Portland Analog Portland
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 16 MB)

Air-Photos Air-Photos
(17)
3,99 € Gratis (uni, 4 MB)

Pencil Camera HD Pencil Camera HD
(43)
1,99 € 0,99 € (uni, 46 MB)

PhotoMarks — Watermark Photos PhotoMarks — Watermark Photos
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (uni, 2.9 MB)

Kinder

Musik

What What's On Air Pro
(552)
0,99 € Gratis (iPhone, 23 MB)

iGrand Piano for iPad iGrand Piano for iPad
(20)
19,99 € 9,99 € (iPad, 520 MB)

ToneStack ToneStack
(13)
9,99 € 4,99 € (uni, 233 MB)

Cotracks Cotracks
(7)
6,99 € 4,99 € (iPad, 30 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos-App: Ereignisse, iTunes-Synchronisation, Mediathek, Plugins

Apple hat mit der Veröffentlichung von OS X 10.10.3 Yosemite auch die Umstellung von iPhoto und Aperture auf das neue Fotos eingeleitet. Für Nutzer gibt es beim App-Wechsel verschiedene Dinge zu beachten, welche möglicherweise den Umstieg behindern oder sogar verhindern können. Nicht alle Funktionen aus iPhoto und Aperture stehen in der neuen Fotos-App zur Verfügung, und auch bei der Verwaltung...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.4.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 9. April, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Hider 2: Encrypt and Password Protect Files
(37)
19,99 € 9,99 € (4.8 MB)

PhotoStitcher PhotoStitcher
(12)
19,99 € 0,99 € (10 MB)

Get Plain Text Get Plain Text
(14)
2,99 € Gratis (uni, 1.4 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(41)
7,99 € 5,99 € (3.4 MB)

Gemini: der Duplikatscanner
(1139)
9,99 € 4,99 € (15 MB)

WiFi Scanner WiFi Scanner
(64)
6,99 € 4,99 € (7.3 MB)

Pixelmator Pixelmator
(1601)
29,99 € 14,99 € (41 MB)

Boom 2: The root of all good audio
(8)
14,99 € 11,99 € (3.8 MB)

Spiele

Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(7)
6,99 € Gratis (186 MB)

Boson X Boson X
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (8.7 MB)

Space Age: A Cosmic Adventure
(9)
4,99 € 1,99 € (74 MB)

LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(39)
29,99 € 14,99 € (5678 MB)

LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(88)
19,99 € 9,99 € (4427 MB)

LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(48)
19,99 € 9,99 € (6257 MB)

LEGO Harry Potter: Years 5-7
(36)
19,99 € 9,99 € (7495 MB)

LEGO® Der Hobbit™ LEGO® Der Hobbit™
(8)
19,99 € 9,99 € (7385 MB)

LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(24)
19,99 € 9,99 € (4538 MB)

The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
Keine Bewertungen
29,99 € 14,99 € (7255 MB)

LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(35)
19,99 € 9,99 € (4231 MB)

LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(109)
19,99 € 9,99 € (6570 MB)

Tomb Raider Tomb Raider
(127)
39,99 € 19,99 € (11703 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KING

Kopfrechnen braucht viel Training.
Hier geht es um die vier Grundrechenarten.
Trainiert wird in Schwierigkeitsstufen.
Da geht es auch um schelle Schätzung: Kann ein Ergebnis richtig sein?

WP-Appbox: KING (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit ARC Welder Android Apps auf dem Mac laufen lassen

In diesem kurzen Tutorial zeige ich Euch am Beispiel von Instagram, wie man mit ARC Welder von Google beliebige Android Apps unter OS X im Google Chrome Browser laufen lassen kann. Perfekt ist es nicht, aber wie das Beispiel von Instagram zeigt, geht es doch ganz gut und kann so Funktionalitäten zum Mac bringen, die zuvor nur einer mobile App vorbehalten war ;)

Übrigens, wenn Ihr Instagram mögt, probiert doch auch mal Otzberg.net/migo, meinen eigenen Instagram Client (Web) oder Otzberg.net/MTM, meinen Instagram Client, der Euch Eure Instagram Fotos von vor einem Jahr zeigt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple II statt Apple Watch: Apples Retro-Computer für das Handgelenk zum Nachbauen

Morgen hat das Warten für viele ein Ende: Apple wird ab 9:01 Uhr deutscher Zeit die Vorbestellungen für die Apple Watch entgegennehmen. Wer nicht das nötige Kleingeld hat oder sich aus anderen Gründen keine Apple Watch kaufen kann, für den könnte sich ein Blick auf die Apple II-Alternativ-Smartwatch lohnen. Die Webseite Instructable.com hat für Apples Retro-Computer sogar eine kostenlose Anleitung zum Nachbau veröffentlicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Safari, Xcode und OS X Mountain Lion sowie OS X Mavericks

Gestern Abend hat Apple nicht nur seine beiden Betriebssysteme OS X Yosemite und iOS 8 aktualisiert, das Unternehmen hat in der Nacht auf heute auch weitere Updates veröffentlicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farm Frenzy 3 – Eisgebiet

Bahnen Sie sich Ihren Weg durch eiskalte Levels verschneiter Tugend in Farm Frenzy 3: Eisgebiet! Tauschen Sie diese Kühe und Hühner gegen Mammuts und Pinguine, während Sie das eisige Nordpolgebiet durchqueren! Wer hätte gedacht, dass das Betreiben einer Farm am äußersten Zipfel der Welt so viel Spaß machen würde?

Scarlett ist wieder da und dieses Mal besteht sie ein Abenteuer in den fernen Weiten des Planeten….dem Nordpol! Bahnen Sie sich Ihren Weg durch 90 aufregende Levels, vollgepackt mit allem, was die kalte Arktis so zu bieten hat: Pinguine, Mammuts, Walrosse und vieles mehr! Wenn Sie gedacht haben, Landwirtschaft macht Spaß, wenn das Wetter warm und trocken ist, dann schauen Sie erst einmal, wie es im Eis zugeht! Massenweise Herausforderungen, atemberaubende Grafik und hochwertiger Spielablauf wie noch nie! Es ist Zeit, sich zu entspannen mit Farm Frenzy 3: Eisgebiet!

Schaue jetzt im App Store nach der iPad-Version!

BESONDERHEITEN:
◇ 90 frostig-spaßige Levels!
◇ 12 verschiedene herstellbare Produkte im Polarstil!
◇ 22 witzige visuelle Gags, für garantierten Lacherfolg!
◇ witzige visuelle Gags, für garantierten Lacherfolg!
◇ Aufregende Grafik, die Sie die Kälte fühlen lässt!
◇ Trophäen und Herausforderungen

WP-Appbox: Farm Frenzy 3 – Eisgebiet (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit 8 GByte Speicher

Apple Watch

Einem Bericht zufolge kommt die erste Computeruhr aus Cupertino mit 8 GByte Platz. Davon können Nutzer für Musik allerdings nur 2 GByte nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sportwetten? Dann aber mit der richtigen Info per App

Dank smarter Mobilgeräte und entsprechender Apps gehen wir heute so gut wie nie ahnungslos durchs Leben. Keine Frage bleibt mehr offen, kein Weg unerkannt, denn schließlich haben die meisten von uns auf Schritt und Tritt ein passendes Gerät dabei, das uns durch das mobile Internet gleich alle Informationen verrät, die wir brauchen, zu welchem Thema das auch immer sein mag. Auch für Fans von Sportwetten ist so ein neues Zeitalter angebrochen, denn sie müssen nicht mehr in verstaubte Wettbüros gehen,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Erste Unboxing-Videos im Netz

Zwei Tage bevor Nutzer die Apple Watch vorbestellen und in den Apple Stores ausprobieren können, sind nun erste Unboxing-Videos der Apple Watch im Internet aufgetaucht. Apples Smartwatch ist den Videos zufolge offenbar doppelt verpackt: In der ersten, quadratischen Schachtel befindet sich ein überraschend langes Ladekabel, eine kurze Anleitung zur Koppelung der Uhr mit dem iPhone und eine zweite Schachtel mit der Apple Watch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Hit “Implosion – Never Lose Hope” im Gameplay-Video

Action-Hit “Implosion – Never Lose Hope” im Gameplay-Video

Am gestrigen Abend hat es das Actionspiel Implosion – Never Lose Hope (AppStore) von Rayark nach langem Warten endlich in den AppStore geschafft. Während wir aktuell an unserem ausführlichen Testbericht arbeiten, wollen wir euch aber schon einmal einen kleinen Einblick in Form dieses Gameplay-Videos auf die 9,99€ teure Universal-App geben.

Mit Jake kämpft ihr euch durch ein futuristisches Setting, in dem die Erde nicht mehr von der Menschheit bewohnt wird. Zahlreiche Aliens wollen mit Schwert und Kanone in einer gekonnten Mischung aus Hack’n’Slay-Action und Shooter-Gameplay aus dem Weg geräumt werden, um eine Mission nach der anderen zu erfüllen.
Implosion - Nerver Lose Hope iPhone iPad Gameplay Video
Wie ihr im oben stehenden Video, in dem wir unsere ersten gut 20 Minuten mit Implosion – Never Lose Hope (AppStore) mitgeschnitten haben, sehen könnt, bietet der Titel aber nicht nur actionreiches Gameplay, sondern auch eine Präsentation auf Konsolen-Niveau. Uns hat es bis hierhin wirklich gut gefallen, weitere Eindrücke gibt es dann in Kürze in unserem Review…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Firma für virtuelle Keyboards

12454-6336-150408-Dryft-l

Anscheinend ist Apple mit seiner eigenen Tastatur des iPads oder vielleicht auch des iPhones nicht wirklich zufrieden. Aus diesem Grund hat man nun eine Software-Schmiede gekauft, die sich mit dem natürlichen Tipp-Verhalten eines Kunden auseinandergesetzt hat. Diese Firma hat dann auch die passende Software auf den Markt gebracht und feierte damit auch sehr gute Erfolge. Nun ist Apple auf die Firma aufmerksam geworden und der Konzern hat die Firma kurzerhand gekauft.

Gründe dafür gibt es sicherlich viele. Wahrscheinlich wird Apple die Logik hinter der App aber irgendwann in iOS wiederfinden und man kann darauf hoffen, dass die Software-Tastatur des iPads deutlich besser reagiert und auch funktioniert, als es jetzt der Fall ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: 20 Milliarden Dollar Umsatz bis 2018

Neue App Store-Studien sagen Apple 20 Milliarden Dollar App-Umsatz in 2018 voraus und analysieren das Kauf-Verhalten bei neuen Apps.

Es ist seit langem bekannt, dass der App Store einer der am rasantesten wachsenden Absatzmärkte für Software auf der ganzen Welt ist. Welche Dimensionen das Geschäft mit Apps in Zukunft noch annehmen kann, zeigen neue Prognosen von IDC und App Annie. Diesen zufolge wird Apple bis 2018 den Umsatz noch einmal verdoppeln, auf 20 Milliarden Dollar – von denen 14 an Entwickler ausgeschüttet werden.

appstore_foto_1

Steigende iPhone-Verkäufe sowie der baldige Launch der Apple Watch seien Gründe für diese Prognose. Außerdem, so der App Annie-CEO Bertrand Schmitt, können diese Zahlen durchaus noch höher ausfallen. In den vergangenen Jahren mussten seine Experten App-Verkaufszahlen aufgrund von Verkaufsexplosionen sehr häufig nach oben korrigieren, wie 9to5Mac berichtet.

Ein Kauf überzeugt noch lange nicht

Doch Verkaufen ist eine Sache, dauerhaft beim User anzukommen eine andere. Das bestätigt jetzt auch eine neue Gartner-Studie, die mit 2000 Usern aus den USA und Deutschland durchgeführt wurde. Die teilnehmenden User seien neuen Apps sehr offen, doch es bedürfe immer mehr Detailarbeit in Sachen neuen Features und Marketing, um Apps im täglichen Gebrauch zu etablieren, so der Bericht von Appleinsider.

iPad Air 2

Denn in vielen hoch umkämpften Bereichen wie Messaging oder Fitness haben sich User an Gebrauchsmuster gewöhnt, die zu durchbrechen sehr schwierig ist. Sie kehren daher schnell zu alten Apps zurück. Dies deckt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mit den Erfahrungen vieler Entwickler, die versuchen, eine neue App dauerhaft erfolgreich zu machen.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Gaming-Apps für dein iPhone

Auch wenn dein iPhone eine unglaubliche Reichweite an Apps aufweist, etwa von automatischen Übersetzungsdiensten bis hin zu einer App zur Messung der Herzfrequenz, so ist es für viele von uns doch vor allem ein großartiges Gerät um Spiele von unterwegs zu spielen! Hier ist ein schnelles Update, um dich über die besten Spiele-Apps für dein iPhone auf dem Laufenden zu halten. Kampf-Spiele Eines der ersten Spiele, die Nutzen aus den grafischen Möglichkeiten des iOS 8 Betriebssystems geschlagen hat, war Vainglory. Dieses Spiel
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Manche Modelle nicht sofort lieferbar

Morgen geht es los und die Apple Watch kann vorbestellt werden. Für alle, die das tun wollen: Um 9:01 Uhr fällt der Startschuss. Allerdings muss man sich bei manchen Modellen auf Wartezeiten jenseits des 24. April einstellen, selbst wenn man der erste ist, der auf den Bestellknopf drückt.

Der Macerkopf hat gestern Abend die Gelegenheit gehabt, im Apple Store Deutschland und Großbritannien Lieferzeiten der einzelnen Apple Watch-Modelle einsehen zu können. Diese sind jetzt nicht mehr sichtbar, aber geht man kühn davon aus, dass sie zutreffen und keine Platzhalter waren, dann gibt es jetzt bei der Vorbestellungen eine zusätzliche taktische Komponente.

So war zwischenzeitlich im Store zu lesen, dass die Apple Watch Sport, quasi das Einsteigermodell, zwischen dem 24. April und 8. Mai versandfertig ist, was wohl dem zu erwartendem Zeitrahmen entspricht. Einen gleichen Zeitraum konnte man bei der Apple Watch mit klassischem Lederarmband, Milanaise-Armband und Sportarmband lesen. Wer sich für die Apple Watch Edition interessiert, muss pauschal bis “Mai” warten.

Noch länger warten muss man, wenn man sich für die Apple Watch mit modernem Lederarmband, Gliederarmband oder Lederarmband mit Schlaufe interessiert. Hier wurden die Lieferzeiten mit “4 bis 6 Wochen” angegeben. Das bedeutet, dass man bei jenen Modellen mitunter bis Juni warten muss, bevor sie verschickt werden und das, obwohl es bislang noch nicht möglich war, das entsprechende Modell zu bestellen, da die Vorbestellung erst morgen beginnt.

Die Apple Watch Sport beginnt bei 399 Euro, die Apple Watch bei 649 Euro und die Apple Watch Edition bei 11.000 Euro, wobei das preisliche Ende erst bei 18.000 Euro erreicht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emojis in iOS 8.3: Es versendet anders, als man denkt

Da nun iOS 8.3 für alle Nutzer erhältlich ist, die Update-Rate aber wohl beiweitem nicht so hoch ist, wie bei größeren Versionssprüngen, wollen wir euch diese Übersichten mit auf den Weg geben.

Die neuen Emoji-Icons in iOS 8.3 als auch in OS X 10.10.3 sorgen für deutlich mehr kulturelle Vielfalt. Nach den Vorgaben von Unicode sind menschliche Darstellungen fortan “unnatürlich gelb”, dafür aber in fünf verschiedenen Hauttönen aufgeführt. Aber auch an sich sind frische Symbole hinzugekommen, wie die ausführliche Infografik von Emojipedia zeigt: (Zum Vergrößern anklicken)

czokq7dpmqypq_retina

Das Problem ist allerdings, dass die neuen Emoji-Icons auf älteren Version oder auf anderen Betriebssystemen nicht genau so ankommen, wie ihr sie versendet. Zwar sind die Symbole vom Unicode Consortium abgesegnet, doch solange die Entwickler die Vorgaben nicht umsetzen oder nur ausgewählte Emojis in die eigene Palette integrieren, kann es zu Übertragungsproblemen kommen. Einige Flaggen werden in älteren Versionen beispielsweise nicht dargestellt. Auch Familien-Symbole kommen nicht als ein Icon an, sondern werden in die einzelnen Mitglieder aufgesplittet und in mehreren Bildchen versendet. Einige Beispiele haben wir für euch in der Grafik unten zusammengefasst. Rechts jeweils die iOS 8.3-Ansicht, links das Resultat auf älteren Versionen. (Zum Vergrößern anklicken)

emoji

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Popcorn Time für iOS: Zur Abmahnung in unter fünf Minuten

header-uiPopcorn Time, die Video-Streaming-Anwendung, mit der sich im BitTorrent-Netzwerk geteilte Videodateien direkt auf Windows- und OS X-Maschinen streamen lassen, steht nun auch in einer iPhone-Version zur Verfügung, die sich am App Store vorbei installieren lässt und zum Einsatz nicht mal einen Jailbreak voraussetzt. Popcorn Time ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Go | Mood Light für unterwegs

Philips Hue Go | Mood Light für unterwegs
Die Hue Lampensets oder Mood Lights, die sich per Smartphone App ansteuern lassen, gibt es bereits seit ein paar Jahren. Das vor Kurzem vorgestellte Hue Go ist die erste Variante, die durch den integrierten Akku unabhängig von jeder Steckdose ist.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.4.15

Produktivität

WP-Appbox: In The Zone: Stay Focused And Boost Your Productivity (App Store)

WP-Appbox: Coopy (App Store)

WP-Appbox: Deadliner - Get it done in time (App Store)

Dienstprogramme

WP-Appbox: Klingeltöne (App Store)

WP-Appbox: Mama Plan ~ Mijn Eigen Wensen Planning voor mijn Kleine Wonder Bevalling in Ziekenhuis of Thuis (App Store)

WP-Appbox: Level Alert (App Store)

Foto & Video

WP-Appbox: Hardcover Pro - Touch ID Protects Your Albums (App Store)

WP-Appbox: Analog Portland (App Store)

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Tempo: Bodyweight Workouts (App Store)

WP-Appbox: Your Childs Height & Weight (App Store)

Essen & Trinken

WP-Appbox: Highball - Share and Collect Cocktail Recipes (App Store)

Bildung

WP-Appbox: Sports Reading Comprehension for Boys and Girls Age 9-11 (App Store)

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Learn Chinese by WAGmob (App Store)

Check24 – kurz vergleichen. Lange freuen.

Medizin

WP-Appbox: Your Childs Development Milestones (App Store)

WP-Appbox: Your Cholesterol (App Store)

WP-Appbox: Your Rapid Diagnosis (App Store)

WP-Appbox: iCoe (App Store)

WP-Appbox: Your Medical Encyclopaedia Premium (App Store)

Lifestyle

WP-Appbox: iStress – Your 30 Day Solution To Reduce Stress, Anxiety, Tension & Much More (App Store)

WP-Appbox: SecureMyData (App Store)

WP-Appbox: Stargazer Atlas Lite 2014 (App Store)

WP-Appbox: Stargazer Astro Atlas (App Store)

WP-Appbox: Event Planning Tips (App Store)

WP-Appbox: Parenting Skills (App Store)

Musik

WP-Appbox: SciTuner (App Store)

WP-Appbox: Radios Nederland Pro: Nederland Radios include many Nederlands Radio (App Store)

Wirtschaft

WP-Appbox: Verify Money (App Store)

Sport

WP-Appbox: Larchmont Yacht Club (App Store)

WP-Appbox: Lee Westwood's Official Golf Masterclass (App Store)

WP-Appbox: Visulax Golf - Master the Mental Game and Tips to Score Better Now (App Store)

Spiele

WP-Appbox: Train Station Mania (App Store)

WP-Appbox: Cave Squid MEGA (App Store)

WP-Appbox: Doppler (App Store)

WP-Appbox: Super Shell Bounce (App Store)

WP-Appbox: Stardoll Dress Up Film Stars (App Store)

WP-Appbox: Button Reaction (App Store)

WP-Appbox: A Bao Baby Day Care (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MailTags an OS X 10.10.3 angepasst

Indev Software hat MailTags in der Version 4.1.8 veröffentlicht. MailTags ist eine Erweiterung für Apple Mail und hilft bei der E-Mail-Organisation. Mit MailTags lassen sich E-Mails Schlagwörtern, Finder-Tags, Projekten, Fälligkeiten oder Prioritäten zuweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 und OS X 10.10.3: Apple schließt zahlreiche Sicherheitslücken

Am gestrigen Abend hat Apple die finalen Versionen von iOS 8.3 sowie OS X 10.10.3 für Jedermann zum Download freigegeben. Die Release-Notes waren ziemlich lang und Apple hat insbesondere bei iOS 8.3 recht genau aufgeschlüsselt, welche Verbesserungen das System mit sich bringt.

apple_logo_kudamm_61px

iOS 8.3 und OS X 10.10.3: Apple schließt etliche Sicherheitslücken

Doch neben den neuen Funktionen und Fehlerbereinigungen hat sich Apple auch um die Sicherheit der jeweiligen Systeme gekümmert. Aus den zugehörigen Support-Dokumenten (iOS 8.3 und OS X 10.10.3) geht hervor, um welche Sicherheitslücken sich Apple gekümmert hat.

Bei iOS 8.3 zielte der Großteil der Sicherheitslücken z.B. darauf ab, dass schädlicher Code ausgeführt werden konnte und so sensible Daten eingesehen werden konnten. So schloss Apple unter anderem eine Sicherheitslücke im Backup-System, die Angeifer ausnutzen konnten, um auf eigentlich nicht zugängliche Bereiche des Dateisystems zuzugreifen. Dies wurde z.B. vom TaiG Jailbreak-Team für den iOS-Jailbreak ausgenutzt.

Bei OS X 10.10.3 verhält es sich ähnlich. Viele Sicherheislücken wurden geschlossen, die dafür verantwortlich waren, dass über manipulierte Dateien oder Webseiten Schadcode eingeschleust werden konnte. Von daher konnten wir euch nur dringend empfehlen, sowohl iOS 8.3 als auch OS X 10.10.3 auf euren Geräten zu installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gästeliste – Las Vegas Clubs

Mit Guest List Las Vegas, haben Sie Zugriff auf das Leben auf dem Las Vegas Strip. Mit der App die detaillierte Nachtclub und Pool Club Auflistung können Sie planen, Ihren Tag mit Leichtigkeit aus dem Morgen nach dem in der folgenden Nacht. Finden Sie heraus, wer wo und wo Sie sein sollten. App wird täglich aktualisiert. Machen Sie Ihren Tisch oder cabana Reservierung von Ihrem iPhone oder iPad now!

WP-Appbox: Gästeliste - Las Vegas Clubs (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung schaltet Musik- und Video-Dienste klammheimlich ab: Nutzer tragen den Schaden

Vor rund 2 Jahren startete Samsung seine um knapp 10 Jahre verspätete Service-Antwort auf Apple, Google und Amazon, um Kunden durch Mehrwert-Dienste wie Musik, Videos und eBooks zu bedienen. Sämtliche dieser Dienste wurden nun klammheimlich abgeschaltet. Der Konzern äußert sich nicht aktiv, sondern nur auf direkte Anfrage seitens Journalisten und dann aber auch nur typisch vage. Käufer tragen vermutlich den Schaden, doch kaum ein Medium berichtet darüber. Grund genug, sich der Sache mal näher anzunehmen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alt statt Neu: Apple 2 als Smartwatch

Durch den baldigen Verkaufsstart der Apple Watch haben sich schon viele Hobbybastler zu eigenen Modellen einer Smartwatch hinreißen lassen. Der Texaner Jordan Wills zum Beispiel hat mit seiner Binary Watch einen Gegenentwurf zur Smartwatch kreiert. Auf der Bastelwebsite instructables.com hat nun der Nutzer Aleator777 ebenfalls einen Entwurf für ein Wearable veröffentlicht. Die Apple II Watch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Donzo USB Dockingstation für iPhone 6 ab 13 Uhr im Blitzangebot

Die preiswerte Dockingstation von Donzo gibt es heute bei Amazon noch etwas günstiger.

Donzo iphone 6In den Amazon-Blitzangeboten gibt es heute um 13 Uhr die Donzo USB Dockingstation für das iPhone 6. Das iPhone 6 kann ganz einfach aufgestellt, zudem wird es geladen und kann synchronisiert werden. Ab 13 Uhr lässt sich das Dock günstiger erwerben.

  • ab 13 Uhr: Donzo USB Dockingstation für iPhone 6 (Amazon-Link)

Aktuell kostet das Dock 18,84 Euro, was auch dem aktuellen Preisvergleich im Internet entspricht. Für den Preis kann man natürlich kein hochwertiges Aluminium erwarten, das iPhone 6-Dock ist aus Plastik gefertigt, sieht aber ganz schick aus kann per USB-Kabel an den Computer angeschlossen werden.

Ein weiterer Vorteil: Wenn ihr eine Hülle oder Bumper verwendet, könnt ihr den Plastikeinschub herausnehmen und so das iPhone 6 samt Hülle in die Station stecken. Der Platz ist begrenzt, sicherlich wird man nicht mit jeder Hülle das iPhone andocken können.

Wer auf der Suche nach einen einfachen und funktionalen Dockingstation für das iPhone 6 ist, kann um 13 Uhr zuschlagen – ein Preis unter 15 Euro wäre sehr attraktiv. Bei über 180 Bewertungen vergeben die Amazon-Käufer im Schnitt gute vier von fünf Sterne. Wie immer gilt: Das Angebot ist nur solange gültig wie der Vorrat reicht oder die Zeit abgelaufen ist.

Der Artikel Donzo USB Dockingstation für iPhone 6 ab 13 Uhr im Blitzangebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bank X Online Banking: Neue Version von “Bank X” für den Mac verfügbar

bank-x-500Mit Bank X Online Banking bietet Applications Systems Heidelberg Version 6 und damit eine umfassende Neuauflage der hauseigenen Homebanking-App für den Mac an. Die Anwendung lässt sich in der Basisversion derzeit zum Einführungspreis von 9,99 Euro im Mac App Store laden. Vor dem Kauf der Anwendung empfiehlt sich allerdings ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 Yosemite und iOS 8.3: Apple schließt gefährliche Lücke - Sicherheits-Update dringend installieren

Apple hat mit der Veröffentlichung des Betriebssystem-Updates OS X 10.10.3 Yosemite und iOS 8.3 am gestrigen Mittwoch mehrere Sicherheitslücken und Bugs geschlossen beziehungsweise repariert. Das gleichzeitig veröffentlichte Sicherheits-Update 2015-004 schließt allerdings auch Lücken in den Versionen OS X 10.10, OS X 10.10.1 und OS X 10.10.2. Einer der Bugs ist jedoch Bestandteil des Darwin-Kernels, den Apple auch bei älteren OS X-Versionen und iOS verwendet. Apple hat den Bug in iOS 8.3 geschlossen, allerdings nicht in OS X 10.9.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Funktionen und CarPlay in mehr Ländern

Siri und CarPlay in mehr Ländern

Apple hat mit iOS 8.3 die Fähigkeiten seiner Sprachassistentin in mehreren Weltregionen ausgedehnt. Auch die iPhone-Fahrzeugintegration lässt sich nun weitläufiger einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 12 neue Wallpaper und Store-Kunst

Watch-Vorfreude: Retail Stores bewerben die Uhr im Schaufenster, sie erhält im Juni den reddot Award und es gibt neue Watch-Wallpaper.

Die Apple Watch kann ab morgen vorbestellt werden, ab 24. April startet die Auslieferung. Um darauf eingestellt zu sein, verpasste Apple den Retail Stores neue Schaufenster-Dekos. Die Anordnung runder Displays mit farbigen Visuals ahmt die Watch-Apps auf dem Uhr-Display nach. Das Konstrukt soll in vielen Retail Stores genutzt werden und über den 21. April hinaus im Schaufenster hängen bleiben.

applestore_watchfenster_1

Doch Apple steht nicht nur für kunstvolle Werbung. Das International Design Forum aus Hamburg hat dem Produkt Apple Watch den reddot Award “Best of the Best” verliehen. Zusammen mit 80 anderen Produkten, darunter eine weitere Smartwatch von MB&F, setzte sie sich gegen knapp 5000 Kandidaten durch. Am 29. Juni 2015 wird der Preis in Essen verliehen; außerdem ist die Watch ein Jahr lang im reddot-Firmenmuseum zu sehen.

applewatch_batterie_1

Und wem das noch nicht genug des Designs und der Vorfreude ist, für den gibt es jetzt neue Apple Watch-Wallpaper. Die Designs der Hintergründe orientieren sich an Watch-Faces sowie dem rückseitigen Sensor der Watch. Unten könnt Ihr Sie Euch ansehen und in verschiedenen Größen für iPhone, iPad und Mac laden.

watchsphere_braun_mitrahmen

für iPhone 6 Plus laden – klick

für iPad laden – klick

watchsphere_braun_ohnerahmen

für iPhone 6 Plus laden – klick

für iPhone 6 laden – klick

für iPhone 5/5s/5C laden – klick

für iPad mini laden –klick

für iPad laden – klick

watchsphere_weiss_mitrahmen

für iPhone 6 laden, groß – klick

für iPhone 6 laden, klein – klick

hintegrundmac_watchuhr_1

für Mac, schwarz, 2880 x 1800 – klick

für Mac, weiß, 2880 x 1800 – klick

für Mac, weiß, 1920 x 1080  – klick

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sammelklage: Facebook ab heute vor Wiener Gericht

Heute beginnen die Gerichtsverhandlungen gegen Facebook. Der Internet-Konzern muss sich nun gegenüber Datenschutzverstößen rechtfertigen, die vor einem Wiener Gericht aufgebracht werden. Aktivist Max Schrems hat im Sommer vergangenen Jahres eine eigene Website ins Leben gerufen, auf welcher volljährige Facebook-User eine Datenschutz-Sammelklage unterstützen konnten.

facebook

Über die Sammelklage sind bisher mehr als 25.000 Anwender zusammengekommen, die Max Schrems bei seinem Gang vor Gericht unterstützen sollen. Schrems kämpft hierbei für die Datenschutzrechte der Nutzer und hat dabei einen Schadensersatz von 500 Euro pro Person ins Auge gefasst. Dieser Betrag wird jedoch nur fällig, sollte der Prozess zu Schrems Gunsten ausfallen.

Genauer war die umstrittene Einführung der “Graph Search” Schrems ein Dorn im Auge, welche zusammen mit der NSA über die Software “Prism” ins Leben gerufen wurde. Auch das ständige Tracking von Facebook-Usern durch die Betätigung des “Like-Button” ist Sachbestand der Sammelklage. Hierbei wird außerdem die Weitergabe der Nutzerdaten zum Hauptpunkt gekürt, die nicht nur laut Jurist und Aktivist Max Schrems unberechtigt erfolgt. Gegenüber Tagesschau.de äußerte er sich wie folgt.

Ich glaube, das Grundproblem, das wir in Europa haben: Wir meckern permanent über Datenschutz, wir meckern über die ganzen US-Unternehmen, wir meckern über die NSA, aber keiner tut was. Mir persönlich ist Facebook relativ wurscht, ich verwende es gern, ich finde die Technologie cool. Für mich ist Facebook immer so ein Beispiel, wo man mal bei einem Unternehmen genau schaut, was sie tun, genau das heraus sucht, was wirklich eindeutig beweisbar ist, was nicht OK ist und da mal probiert, das durchzusetzen.

Facebook selbst wies bisher alle Klagen ab und hält das Wiener Gericht nicht für die zuständige Instanz für die Sammelklage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Out There: Neues Science-Fiction-Adventure für den Mac

Mi-Clos Studio hat eine Mac-Version des Science-Fiction-Abenteuerspiels Out There veröffentlicht. In Out There steuert der Spieler einen Astronauten, der in seinem Raumschiff aus der Kyronik erwacht und sich in einem unbekannten Teil der Galaxie befindet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie man eine Krawatte bindet – How to Tie a Tie advanced guide of animated neckties, man’s scarves, ascots etc.

Viele Menschen werden bestätigen, dass das Binden eines Krawattenknotens ein großes Problem darstellt, da wir so selten Krawatten tragen. Das neue App How To Tie a Tie ist ein wahrer Lebensretter für Sie, wenn Sie nicht wissen, wie man einen Krawattenknoten richtig bindet. Wenn Sie wenig Erfahrung beim Binden von Knoten besitzen, beginnen Sie mit den einfachsten Knoten, wie Four-in-Hand oder Simple Double. Danach können Sie sich steigern und andere, schwierigere Knoten binden.

• KLAR und EINFACH – befolgen Sie die einfachen Anleitungen und Bilder und Sie können selbst einen perfekten Knoten binden!
• HILFREICH UND PRAKTISCH – jetzt brauchen Sie nie mehr die Hilfe Ihrer Frau oder einer anderen Person, um einen schönen Krawattenknoten zu binden.

Weitere tolle Funktionen:
• große Auswahl an beliebten Krawattenknoten und Faltmethoden für Einstecktücher – mehr als 50 Knoten und Faltmethoden helfen Ihnen, bei besonderen Anlässen respektabel auszusehen.
• neue fantastische Funktion: Augmented Reality Technologie, der Spiegel. Damit können sich Nutzer beim Befolgen der Anleitungen selbst auf dem Bildschirm beobachten.
• werbefreie und intuitive Benutzerschnittstelle – Sie sind völlig ungestört, wenn Sie zum ersten Mal einen hübschen Krawattenknoten binden.
• neue Anleitungen zum Falten von Einstecktüchern wurden hinzugefügt – Sie können jetzt ein vollständiges Bild erstellen!
• Videoanleitung (Demo) hinzugefügt

WP-Appbox: Wie man eine Krawatte bindet - How to Tie a Tie advanced guide of animated neckties, man's scarves, ascots etc. (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Lieferzeiten: Apple entfernt eilige Termin-Angaben

apple-watch-bedienung-500Die Twitter-Aufregung des gestrigen Abends ist im Wirbel um die Veröffentlichungen der Betriebssystem-Updates von OS X und iOS fast untergegangen, sorgte kurzzeitig aber dennoch für viele Fragezeichen. Wieder alles beim Alten: “Derzeit nicht verfügbar” Zusammen mit der Ausgabe der überarbeiteten Siri-Webseite (diese liegt derzeit nur in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Startup für Tastatur-Apps

In diesen Tagen werden zahlreiche kleinere Firmenübernahmen bekannt, die Apple in den letzten Jahren getätigt hatte. Die jüngste Enthüllung betrifft das kleine Startup-Unternehmen Dryft, das sich auf Tastatur-Apps für Android-Tablets spezialisiert hatte . Dryfts CTO (Chief Technology Officer) Randy Marsden arbeitet laut LinkedIn seit September 2014 bei Apple - in dieser Zeit könnte die Übernahm...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Power-Up: mittelmäßiger Space-Shooter zum Einführungspreis

Mit Power-Up (AppStore) hat es auch ein neuer Arcade-Space-Shooter heute neu in den AppStore geschafft. 1,99€ kostet die Universal-App aktuell als Einführungspreis (bis 13. April).

Mit einem Raumschiff fliegt ihr horizontal scrollend durchs All. Zahllose Feinde, von kleinen Raumschiffen bis hin zu riesigen Boss-Gegnern, fliegen euch entgegen. Entweder ballert ihr sie vom Himmel oder ihr geht ihnen aus dem Weg. Nur berühren solltet ihr sie auf keinen Fall, denn dann verliert ihr eines eurer Leben.
Power-Up iPhone
Die Art und Formation eurer Schüsse könnt ihr dabei über verschiedene Buttons am unteren Bildschirmrand variieren sowie über eingesammelte PowerUps verbessern. Buttons ist überhaupt ein gutes Stichwort, denn in die scheint der Entwickler wahrlich verliebt gewesen zu sein. Neben dem virtuellen Joystick zum Steuern des Raumschiffs gibt es noch 9 (!!!) weitere Buttons – das haben wir bei anderen Genre-Vertretern schon benutzerfreundlicher gesehen. Positiv sind hingegen die 4 Schwierigkeitsgrade aufgefallen.
Power-Up iPad
Power-Up (AppStore) konnte uns am Ende aber nicht wirklich begeistern. Da ändert auch der Einführungspreis von aktuell nur 1,99€ (statt 2,99€) nicht wirklich etwas daran…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farb-Workflows und Animation für Adobes Video-Programme

Farb-Workflows und Animation für Adobes Video-Programme

Adobe stellt neue Funktionen für die Video-Programme der Creative Cloud vor. Dazu gehören ein neuer Farb-Workflow, eine zusätzliche Capture-App für Video-Looks und ein komplett neues Desktop-Programm zur Charakter-Animation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Performance-Probleme sollen per Update behoben werden

Apple Watch: Performance-Probleme sollen per Update behoben werden

Apple hat gegenüber einem US-Medium angekündigt, Ladeprobleme bei Apps demnächst zu beheben. Das soll noch vor dem Verkaufsstart der Computeruhr klappen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geburtstag: Git wird zehn Jahre alt

Herzlichen Glückwunsch Git! Dieser Tage vor zehn Jahren wurde der Grundstein für das moderne und quelloffene Versionskontrollsystems (SCM) Git gelegt. Ohne diesen elementaren Baustein der Softwareentwicklung wären beliebte Plattformen wie Github oder Gitlab undenkbar. Einer der Väter von Git ist der aus der Linux-Szene sehr bekannte...

Geburtstag: Git wird zehn Jahre alt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Fotobibliothek verlässt Betaphase

iCloud-Fotobibliothek verlässt Betaphase

Künftig ist Apples neuer Bilderspeicherdienst das Standardinstrument zum Ablegen von auf iOS-Geräten aufgenommenen Fotos. Unter OS X 10.10 ist der Dienst in die neue Photos-App integriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauf Keboard-Startup Dryft

Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen, um das Know-How und das Personal ins eigene Unternehmen zu integrieren. Oftmals werden diese Übernahmen recht zeitnah bekannt. Manchmal dauert es aber auch etwas länger, dass die Übernahme publik wird. In den letzten Wochen sind mehrere Übernahmen bekannt geworden, die bereits etwas zurück liegen. So gab es die Info, dass Apple die Analyse-Experten von Acunu übernommen hat und kurz darauf wurde bekannt, dass Apple bereits 2013 die Suchexperten von Ottocat angeheuert hat.

dryft

Apple kauft Dryft

Am heutige Tag wird eine weitere Firmenübernahme publik. TechCrunch berichet, dass Apple Dryft im Jahr 2014 „geschluckt“ hat. Bei Dryft handelte es sich um ein Startup, welches sich auf die Entwicklung von Tastatur-Apps spezialisiert hatte. Dryfts Technologie-Chef Randy Marsden, der die beliebte Drittanbieter Tastatur Swype mitgegründet hat, wird bei Linkedln als „iOS Keyboard Manager“ gelistet. Der Wechsel fand im September 2014 statt. Dies deutet daraufhin, dass die Firmenübernahme von Dryft ebenso im September 2014 stattgefunden hat.

Apple selbst hat den Deal gegenüber den Kollegen mit der üblichen Floskel, dass das Unternehmen regelmäßig kleinere Unternehmen kauft, ohne über den genauen Zweck zu sprechen, bestätigt. Wieviel Geld Apple auf den Tisch legen musste ist nicht bekannt.

Die Dryft-Tastatur erscheint nur, wenn der Anwender seine Finger auf dem Display platziert. Es ist im wesentlichen eine Tastatur-App für Tablets, die die Bewegungen eurer Finger mitverfolgt. im Rahmen von iOS 8 gab Apple seinen Anwendern erstmals die Möglichkeit, Tastaturen von Drittanbietern nachzuinstallieren. In unseren Augen eine willkommene Neuerung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Müssen wir uns wieder auf lange Wartezeiten einstellen?

Wir kennen es bereits von anderen iOS-Geräten und manchen Macs: Wochenlange Wartezeiten. Nun reiht sich wohl auch die Apple Watch in die Liste ein, denn laut Macerkof hatte Apple kurzzeitig Lieferzeiten im Apple Online Store gelistet, die schon ohne jegliche Vorbestellungen Böses erahnen lassen. Es werden wohl von Start weg nicht alle Modelle pünktlich zum 24. April verfügbar sein. Manche sind sogar schon standardmäßig erst ab Mai lieferbar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeiten der Apple-Watch: Warten ist angesagt

Apple-Watch

Wahrscheinlich haben schon viele damit gerechnet, dass die Apple Watch mit einer längeren Wartezeiten aufwarten wird. Nun hat Apple indirekt auch schon eine Bestätigung dafür veröffentlicht. Bei manchen Modellen ist zu sehen, wie lange man auf das jeweilige Modell warten muss und hier liegt die Lieferzeit jetzt schon bei 4-6 Wochen, obwohl nicht einmal ein Gerät bestellt worden. Viele sind nun der Meinung, dass Apple das Thema künstliche Verknappung wieder aufnimmt und gleich die Lieferzeiten so hoch angibt, obwohl Geräte vorhanden wären.

apple_watch_liefer2

Bei den günstigeren Modellen liegt die Lieferzeit noch zwischen 24.4. und 8.5 aber dies ist auch schon deutlich länger als man es sich erwartet hat. Will man also schnell eine Apple Watch haben, muss man sich morgen wahrscheinlich beeilen. Experten gehen davon aus, dass man bis Ende Mai warten muss, bis sich die Liefersituation verbessert hat und die ersten Modelle auch wirklich ihre Besitzer erreicht haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen wie gewohnt für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht. Unsere Empfehlungs-Liste:

Mittelalter, Retro-Grafik, RPG. So kurz kann dieses Game zwar zusammengefasst werden, doch die Mischung hat es in sich. In fünf Welten kämpft Ihr in dieser Folge-Ausgabe des Ritter-Plattformers gegen Bossgegner, sammelt Schätze und mehr.

Devious Dungeon 2 Devious Dungeon 2
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 65 MB)

Arcade-Spaß für Fans von Super Hexagon und Co.! Mit dem Acceleromter steuert Ihr eine Kugel über trickreiche Parcours. Hier gilt beim Scheitern das alte Fußballsprichwort: Mund abwischen, weitermachen!

Tiltagon Tiltagon
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 53 MB)

Das zweite Top-Arcadegame dieser Woche. Ihr dreht einen Schild um einen zentralen Kreis herum, damit anstürmende Gegner Euch nicht treffen. Eine Jagd auf Highscores für zwischendurch.

Rototo: Space Survival
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 45 MB)

Ein Spiel für kleine Technik-Freaks. Die Kinder-App für Kleine ab 6 Jahren bietet ein umfangreiches Arsenal an Roboterteilen, von Exoskelett bis hin zu Schilden, Rüstungen und mehr.

The Robot Factory The Robot Factory
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 140 MB)

Ein rundenbasierter Dungeon-Fighter mit künstlerisch-pixeliger Grafik. Mit einzigartigen Charakteren kämpft Ihr Euch durch Level, Höhlen und Gänge. Ein Top-RPG mit einzigartiger HD-Grafik.

Dungeon Crawlers Metal Dungeon Crawlers Metal
Keine Bewertungen
4,99 € (uni, 300 MB)

Ein grafikintensiver Endzeit-Fighter in 3D. Viel Action, abwechslungsreiche Game-Welten, innovative Kampfmechanismen füllen die orchestral unterlegten, hollywoodreichen Szenen dieses Top-Games.

Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
Keine Bewertungen
9,99 € (uni, 1251 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Armbanduhr mit Apple-Logo

iGadget-Tipp: Armbanduhr mit Apple-Logo ab 227.89 € inkl. Versand (aus USA)

Wie spät ist es noch mal in Cupertino?

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kabel Deutschland zu Hause? So lassen sich TV-Streams in die Live TV-App integrieren

kadeTelekom-Nutzer kennen das Spiel vom Entertain-Anschluss: Kommt das Fernsehsignal über das Internet ins Haus, lassen sich die Stream-Adressen auch mit Hilfe des VLC-Players konsumieren – je nach Netzwerk-Beschaffenheit mal mehr mal, weniger ruckelig. Auf dem Tumblr-Blog “TVLivestreams” wird ein ähnliches Konzept jetzt für ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Safari für OS X 10.8, 10.9 und 10.10

Apple aktualisiert Safari für OS X 10.8, 10.9 und 10.10

Mit den Versionen 8.0.5, 7.1.5 und 6.2.5 seines Browsers behebt Cupertino jede Menge Sicherheitslücken, darunter auch ein altes Problem im Privatmodus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Siri-Website, Apple schließt 188 Sicherheitslücken

Neun weitere Länder freuen sich seit letzter Nacht an Siris Diensten. Apple hat auch eine neue Siri-Website gestartet.

In den USA erscheint die Infoseite in neuem Look und mit neuem Inhalt, in Deutschland gilt das noch nicht. Hier sind aktuell nur die alten Texte zu sehen. Auch hierzulande dürfte es aber in Kürze die Liste möglicher Siri-Befehle geben. Apple hat die Siri-Kommandos in acht Kategorien unterteilt: At a Glance, Staying in Touch, Getting Organized, Sports, Entertainment, Out and About, Getting Answers sowie Tips & Tricks.

Siri USA

Nicht nur beim Relaunch der Siri-Website war Apple fleißig. Mit iOS 8.3 wurden insgesamt 188 Sicherheitslücken geschlossen. Yosemite, Mountain Lion, Mavericks, iOS 8, Apple TV, es war ein Rundumschlag in Sachen Sicherheit. Etliche Lücken, die Angreifern die Möglichkeit gaben, das System zu kapern (etwa über manipulierte Dateien) wurden gestopft. Gerade bei Safari war das besonders wichtig. Hier hätten Hacker Eure Daten im Surfverlauf einsehen können, selbst verschlüsselte Verbindungen hätten manipuliert werden können. Von daher gilt: Ladet die veröffentlichen Updates unverzüglich, es dient Eurer eigenen Sicherheit.

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Foto-Kochbuch Grillen bekommt 12 neue Rezepte

Passend zur aktuellen Wetterlage wurde das Foto-Kochbuch Grillen mit neuen Rezepten ausgestattet.

Das Foto-Kochbuch Grillen 3 Das Foto-Kochbuch Grillen 2 Das Foto-Kochbuch Grillen 1 Das Foto-Kochbuch Grillen 4

Wir sind uns ziemlich sicher, dass deutschlandweit am Freitag besonders viele Grillsportler im Einsatz sein dürften. Teilweise werden ja mehr als 20 Grad erwartet, abends bleibt es wieder länger hell und dann ist ja auch noch Wochenende. Perfekte Voraussetzungen also für einen gepflegten Grillabend mit der Familie oder Freunden.

Passend zum wohl offiziellen Start der Grillsaison bietet das Foto-Kochbuch Grillen (App Store-Link) neue Inspirationen in Form von zwölf neuen Rezepten. Die empfehlenswerte und äußerst schick gestaltete App für iPhone und iPad steht weiterhin für 3,99 Euro zum Download bereit, bisherige Käufer bekommen die neuen Rezepte kostenlos per Update.

Das Foto-Kochbuch Grillen ist lecker & verständlich

Zwölf neue Rezepte klingen ja zunächst nicht besonders spektakulär. Beim Foto-Kochbuch Grillen muss man die ganze Sache allerdings ein wenig relativieren, denn jedes einzelne Rezept ist umfangreicher gestaltet als wohl in jeder anderen App. Neben einem beeindruckenden Überblick über die einzelnen Zutaten wird jeder wichtige Schritt von einem professionellen Foto begleitet.

Eingeordnet sind jeweils 18 Rezepte in die folgenden vier Kategorien: Fleisch, Geflügel, Fisch & Meeresfrüchte sowie Gemüse & Käse. Einige Beispiele gefällig? Wie wäre es mit glasierten Spareribs mit Apfel-Tomaten-Ketchup, Putenfilet-Speckdatteln, Garnelenkebab-Spießen oder gebackenem Camembert mit Beerenkompott?

Auch wenn die Rezepte aufwändig klingen, sind kann man sie in den meisten Fällen relativ einfach nachkochen bzw. grillen. Dafür sorgen neben den Bildern auch die sehr verständlichen Erklärungen.

Der Artikel Das Foto-Kochbuch Grillen bekommt 12 neue Rezepte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twisty Hollow

Ein Selbsternannter Bürgermeister wirbelt mit seinen sinnlosen Anordnungen die Stadt Twisty Hollow durcheinander. Seine kryptischen Anweisungen decken das Spektrum von Kulinarischem – Speck ist verpönt – bis hin zum Absurden ab (Modetipps für Geister!?).

So wird gespielt:
Hilf den Bürgern von Twisty Hollow bei der Befriedigung ihrer zunehmend verschrobenen Bedürfnisse. Kombiniere klug, um neue Waren herzustellen: Bäuerin Bess + Eimer + Kuh = Milch! Drehe und gruppiere Ressourcen, um alles – von Burgern, über handgeknüpfte Pullover, bis hin zu Häusern – herzustellen. Du musst dich allerdings beeilen – die Bewohner des Hollow sind ein ungeduldiger Haufen.

Entdecke unzählige Gegenstandskombinationen, hilf Bürgern in Nöten und löse das Rätsel um den Bürgermeister von Twisty Hollow!

Besonderheiten:
- 50 einzigartige Level voller verrückter Überraschungen
- Bediene die Ansprüche einer Schar an sonderbarer Kunden, von Geistern bis hin zu Bibern
- Erforsche eine fantasievolle Geschichte in einem papierartigen Grafikstil
- Du wirst durch eine Reihe unglaublicher Charaktere – von dreisten Robomaulwürfen, bis hin zu einem bedrohlichen Bären mit filigraner Maniküre – herausgefordert
- Eine einzigartige Steuerung, die speziell für Touchscreens entworfen wurde
- Universelle App, die du auf deinem iPad, deinem iPhone und deinem iPod touch spielen kannst
- Schalte Erfolge mit dem Game Center frei
- Volle Retina-Display-Unterstützung

WP-Appbox: Twisty Hollow (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit der Diktierfunktion: Auch in iOS 8.3

Knopf drücken und drauf lossprechen. Die Diktierfunktion erspart vielen Nutzern das lange Tippen von Texten. Apple hat im Laufe der letzten Updates immer weiter an dem Feature gefeilt, die Echtzeit-Eingabe kam hinzu, Texte wurden besser und zuverlässiger erkannt. Doch seit iOS 8.2 mehren sich die Zuschriften von Lesern, die über nervige Fehler des Siri-Diktats berichten. Wir haben die Fehlermeldung in diesem Artikel aufgegriffen und auf Besserung in iOS 8.3 gehofft.

Diktat

Der Bug macht sich während der Spracheingabe bemerkbar: Entweder bricht der Textfluß mitten im Sprechen schon nach wenigen Worten ab oder die Funktion nimmt überhaupt keine Sprachbefehle entgegen. Allerdings sind nicht alle Nutzer und auch nicht alle Apps von den Komplikationen von Problemen geplagt. Am häufigsten aber gehören Anwender eines iPhone 6, iPhone 5 oder iPhone 5s, die die Diktierfunktion in WhatsApp oder dem Facebook Messenger nutzen, zum Kreise der Betroffenen.

Es ist unklar, ob Apple schon an einer Behebung des Fehlers arbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos für Mac: So verwaltet ihr eure Fotosammlung mit Apples neuer Foto-App

fotos-appIn Fotos werden eure digitalen Bilder automatisch nach Ort und Zeit sortiert. Apple unterscheidet dabei zwischen „Momenten“, „Sammlungen“ und „Jahren“. Ein Moment gruppiert mehrere ungefähr zur selben Zeit am selben Ort aufgenommene Bilder. Mehrere dieser Momente können als Sammlung zusammengehören, beispielsweise ein Urlaub oder ein Messebesuch. Die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Tag mit der Apple Watch

Sehr detaillierter Testbericht von The Verge über die Apple Watch. Das Fazit: Nett, aber die Uhr kann nichts, was das iPhone nicht auch kann.

Die Apps laden langsam, insbesondere wenn eine Ortung via iPhone stattfindet. Jede Mitteilung löst eine Vibration aus. Tester Nilay Patel stellt während eines Gesprächs in einer Bar fest, wie viele Leute / Nachrichten er eigentlich ignorieren muss, um sich auf das Jetzt und Hier zu konzentrieren.

Die Uhr ist klasse, die beste Smartwatch auf dem Markt. Aber Patel ist sich sicher, die nächste oder übernächste Version der Uhr wird richtig großartig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Aufnahmen für Zifferblatt-Bilder dauerten bis zu 12 Tage

Apple ist bekannt für Detailversessenheit. Wie genau es das Unternehmen aus Cupertino mit der Umsetzung bestimmter Features nimmt, zeigt sich auch bei der Apple Watch. Wer die zur Auswahl stehenden animierten Blumen, Quallen oder Schmetterlinge als Hintergrundbild des Zifferblattes nimmt, ahnt wahrscheinlich nichts von der Arbeit, die in den Motiven steckt. Apples Interface-Chef Alan Dye besch...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trigonarium: toller Dual-Stick-Arcade-Shooter als Premium-Download

Der finnische Indie-Entwickler Kimmo Lahtinen, bekannt für Drift’n’Drive (AppStore), hat heute sein neues Werk Trigonarium (AppStore) in den AppStore gestellt. Für 1,99€ als Premium-Download erhaltet ihr einen Dual-Stick-Arcade-Shooter mit einer Reihe unterschiedlicher Modi und forderndem Gameplay.
Trigonarium iPhone
Über zwei Steuerkreuze lenkt ihr einen Pfeil durch eine kleine, sich immer wieder ändernde und größer werdende Arena. Links wird geflogen, rechts die Schussrichtung bestimmt. Dann geht es mit Autofeuer auf Gegnerjagd – oder jagen die Gegner eher euch?
Trigonarium iPhad
Auf jeden Fall wimmelt es schnell vor verschiedensten Gegnertypen (natürlich inklusive Boss-Gegner) in der Arena, die allesamt gezielt eliminiert werden wollen. Euch stehen dabei nur 3 Leben zur Verfügung. Sind diese aufgebraucht, ist die theoretisch endlose Arcade-Runde zu Ende.
Trigonarium iOS
Neben dem Arcade-Modus gibt es zudem noch einen Level-Modus, indem ihr gezielt ein bereits freigespieltes Level angehen könnt, und einen Challenge-Mode. Zudem könnt ihr im lokalen Mehrspieler-Modus auch mit zwei Spielern gegenüber an einem Gerät spielen. Auch hier gilt es, sich nicht gegenseitig abzuschießen, sondern gemeinsam die Gegner zu eliminieren.
Trigonarium iPhone
Wer gerne Dual-Stick- und Arcade-Shooter spielt, der sollte sich Trigonarium (AppStore) unserer Meinung nach nicht entgehen lassen. Gelungene Premium-App ohne IAPs mit forderndem Gameplay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“I am free”: Ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter klagt an

shutter Nach zwei Jahren im Apple Care-Serviceteam zog der (ehemalige) Apple Mitarbeiter Ben Farrell die Reißleine. In seinem Blog-Beitrag “Ich habe gekündigt – Was bei Apple wirklich abgeht” beschreibt der Ex-Manager nun seine negativen Erfahrungen und den belastenden Alltag während seiner Zeit bei dem iPhone-Produzenten. Bild: Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiltagon im Test: Spaßiger Geschicklichkeits-Plattformer für iPhone & iPad

Zum Nulltarif gibt es mit Tiltagon ein neues Spiel, in dem ihr Gebrauch der Neigungssensoren von iPhone und iPad machen müsst.

Tiltagon 1

Aus dem Hause Noodlecake Studios, die auch schon für die Apps Mmm Fingers, Flappy Golf, Bitcoin Billionaire und Co. verantwortlich sind, gibt es mit Tiltagon (App Store-Link) ein neues Geschicklichkeitsspiel für iPhone und iPad. Der Download ist 55,8 MB groß, kostenlos und integriert abschaltbare In-App-Werbung.

Tiltagon ist dabei mehr als einfach, dafür ist das Gameplay das genaue Gegenteil. Über die Neigungssensoren von iPhone und iPad gilt es eine Kugel über Plattformen zu navigieren ohne in den Abgrund zu stürzen. Zusätzlich gilt es auf jeder Plattform ein Quadrat einzusammeln.

Erschwert wird das Gameplay durch die Tatsche, dass immer nur eine Plattform angezeigt wird. Nur wer das farbige Quadrat einsammelt, bekommt die nächste Plattform angezeigt, die an einer der sechs Seiten der aktuellen Plattform angebaut wird. Wer sich allerdings zu lange auf einer Plattform aufhält, fällt auch in den Abgrund, da diese nach kurze Zeit automatisch verschwindet.

Tiltagon bietet kostenlosen Spielspaß

Jede Plattform birgt neue Gefahren. Einige haben ein Loch in der Mitte, auf anderen bewegen sich weitere Objekte. Umso länger ihr spielt, desto schneller lernt ihr alle möglichen Formen kennen. Spielen könnt ihr in zwei Schwierigkeitsstufen: Hard und Hard+. In Hard dürft ihr nicht in den Abgrund fallen, in Hard+ dürft ihr zudem keine anderen Objekte berühren.

Die angebotenen Grafiken sind sehr futuristisch und schön anzusehen, auch die im Hintergrund aktive Musik und Sound-Effekte passen zum Gesamtkonzept. Des Weiteren haben die Entwickler Game Center-Bestenlisten integriert, auch könnt ihr dort Erfolge eintragen.

Tiltagon finanziert sich über kleine Werbebanner, die wirklich nicht störend sind und nur am unteren Bildschirmrand verweilen. Für 1,99 Euro lassen sich diese deaktivieren, optional wurde die Option integriert ein Video anzusehen, um die Werbung für fünf Minuten auszublenden. Insgesamt können wir also viel positives über Tiltagon berichten und sprechen eine Download-Empfehlung aus.

Tiltagon im Video

https://youtu.be/tIQQPKAaShI

Der Artikel Tiltagon im Test: Spaßiger Geschicklichkeits-Plattformer für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viele neue Macs im Apple Refurbished Store

Nicht weniger als 27 generalüberholte Macs bietet Apple momentan in seinem Refurbished Store zu vergünstigten Preisen an, darunter vier aktuelle Mac Pro. Die Preisspanne reicht hier von 2.549€ für einen 3,7 GHz Quad-Core (15% Ersparnis ggü. Neuanschaffung für 2.999€) bis zu 6.199€ für einen 3,0 GHz 8-Core mit 32 GB RAM, 1 TB Flash-Speicher und zwei AMD FirePro D700 GPUs mit je 6 GB GDDR5 VRAM S...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube: Videos künftig werbefrei gegen Bezahlung

Wer kennt das nicht: Man startet ein Video und plötzlich erscheint erstmal nicht der erhoffte Inhalt, sondern ein Werbe-Clip. Diesen kann man zwar in der Regel nach wenigen Sekunden wegklicken, doch diese Zeit erscheint einem wie eine halbe Ewigkeit. Damit wird ab dem 15. Juni Schluss ein, wie Google in einer E-Mail an Youtube-Partner verkündet hat. Gegen Bezahlung wird der Nutzer auf Wunsch künftig werbefrei Videos genießen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: 10 neue Händler machen mit

Aus der Distanz betrachtet, stellt Apple Pay bisher einen Erfolg für Apple dar. Der mobile Bezahldienst ist im vergangenen Oktober gestartet. Innerhalb weniger Tage meldeten sich mehrere Millionen Menschen für den Service an. Aktuell steht dieser nur auf dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus in den USA zur Verfügung. In wenigen Tagen können Anwender auch ihre Apple Watch nutzen, um mobil zu bezahlen. Im Laufe des Jahres soll die internationale Einführung folgen.

apple_pay_partner

Apple Pay: 10 neue Partner an Bord

In den letzten Wochen hat Apple intensiv daran gearbeitet, mit weiteren Banken und Geschäftspartnern zu kooperieren. Zuletzt hieß es, dass Apple mit 2.500 Kreditkarten-ausgebenden Gesellschaften kooperiert. An mehr als 700.000 Akzeptanzstellen kann Apple Pay eingesetzt werden.

Wie nun bekannt wird, konnte Apple weitere Partner für Apple Pay Gewinner. 10 neue Handelsketten sind an Bord, so dass der Hersteller mitlerweile mit 68 Händlern kooperiert. Neu dabei sind Acme, Davis Food and Drug, FireHouse Subs, GameStop, Golden State Warriors, Luby´s, Orlando Magic, Phoenix Suns, Rubio´s und T-Mobile Retail.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Maulwurf im Winter

Wenn Sie den kleinen Maulwurf lieben, müssen Sie dieses Spiel haben! Wenn Sie ihn noch nicht kennen, werden Sie ihn lieben – vertrauen Sie uns!

Herzlich willkommen in der Welt des kleinen Maulwurfs. Die beliebte Zeichentrickfigur gibt es jetzt auch auf iOS. Ob der kleine Maulwurf Ihr geliebter Freund aus Kindertagen ist oder nicht – jetzt können Sie in seine Welt eintauchen und ihm bei seinen Abenteuern helfen. Die Kunst des Spiels basiert auf den Originalzeichnungen von Zdeněk Miler, der die Figur im Jahr 1956 erschaffen hat.

Dieses Wimmelbildspiel eignet sich für die kleinsten Kinder. Da das gesamte Level mit Geräuschen und Animationen interaktiv ist, müssen Ihre Kinder das Spiel nicht verstehen, um Spaß zu haben. Sie werden auch noch viele Stunden nach dem Spielen amüsiert sein.

Merkmale des Spiels:
- 24 Levels mit versteckten Gegenständen
- basierend auf der Kunst von Zdeněk Miler, dem Schöpfer des kleinen Maulwurfs
- sehr einfaches Spiel, eignet sich auch für die Kleinen
- Originalmusik spricht sowohl Kinder als auch Erwachsene an

WP-Appbox: Der Maulwurf im Winter (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac & i Heft 2/2015 jetzt im Handel

Mac & i Heft 2/2015 vorab im Heise-Shop

Titelthema: Hackintosh-Clone, Raspberry Pi & Co. im Vergleich mit Mac Pro, Mac mini, Apple TV und Time Capsule. Praxis: AppleScript, HomeKit, Datenrettung mit dem Mac. Im Test: Bluetooth-Kopfhörer, die neuen MacBooks und VR-Brillen fürs iPhone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Alle Emoji-Änderungen im Überblick

emojiDie Emojipedia hat sich ausführlich mit allen neuen Emoji-Grafiken in iOS 8.3 beschäftigt und verweist nicht nur auf hinlänglich Bekanntes wie etwa die neuen Hautfarben, sondern macht auch auf die kleinen Neuerungen im hinteren Bereich der Emoji-Tastatur aufmerksam. So führt iOS 8.3. insgesamt 60 aktualisierte “Menschen”, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Touch ID im App Store nicht mehr möglich

Das gestern ausgegebene Betriebssystem-Update auf iOS 8.3 scheint offenbar nicht ganz fehlerfrei über die Bühne gelaufen zu sein. So weisen uns einige Leser auf den Umstand hin, dass iOS die Touch ID Einstellungen für App Store-Downloads verschwinden lässt.

Demnach ist es bei einigen Nutzern dazu gekommen, dass die iOS-Einstellungen den Punkt "Touch ID & Code" -> "iTunes & App Store" nicht mehr einblenden und damit die Möglichkeit zur Aktivierung des Fingerscanners beim Kauf im App Store verhindern. Das Problem wird mittlerweile auch in Apples Support Forum sowie auf der Plattform Reddit diskutiert.

Betroffene Nutzer müssen sich wohl vorerst damit zufrieden geben, Käufe mit dem Passwort zu bestätigen. iOS 8.3 bietet zudem ja noch die Möglichkeit, kostenfreie Apps ohne Kennwort zu laden. Der Schalter dazu findet sich unter dem Menüpunkt "iTunes & App Store" -> "Passworteinstellungen".

Sollte der Bereich "Passworteinstellungen" bei euch noch nicht angezeigt werden, müsst ihr zunächst in den Touch-ID-Einstellungen die Verwendung für den App Store deaktivieren. Da dieser Punkt wie oben erwähnt bei einigen Usern nicht vorhanden ist, bleibt euch die Funktion dann ebenfalls vorerst verwehrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will keine kampierenden Fans mehr haben

150px-Apple_logo_black.svg

Es war Tradition, Freunde haben sich getroffen und es wurde über Stunden, teilweise Tage gewartet. Dies trifft alles auf das Warten in einer Apple-Schlange zu und genau dies will Apple nun nicht mehr haben. Man will mit dem neuen Online-Konzept keine Schlangen mehr vor den Stores haben und damit geht sicherlich auch ein Teil der Medienwirksamkeit verloren, da es für viele Sender und auch Blogs immer wichtig war, über genau diese Schlangen zu berichten. Dennoch geht aus der internen Memo (wir haben gestern berichtet) klar hervor, dass man dies nicht mehr wünscht.

Wir finden es schade für Apple
Eigentlich hat man immer an diesen Schlangen gemessen, wie stark ein Produkt bei den Kunden ankommt und wie beliebt es ist. Vielleicht will Apple gerade aus diesem Grund die Schlangen vermeiden. Sollte ein Produkt wie die Apple Watch nämlich floppen, wird dies keiner anhand einer Schlange ablesen können, sondern muss darauf warten, bis Apple die Zahlen veröffentlicht und diese Zahlen muss man dann schlussendlich auch glauben. Somit begibt sich Apple wirklich auf einen anderen Marketing-Weg als es wahrscheinlich Steve Jobs getan hätte. Steve waren diese Schlangen immer sehr wichtig, da man hier erkennen konnte, wie viele Fans es von der Marke gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Tiltagon” neu von Noodlecake: bloß nicht in die Tiefe stürzen

Noodlecake Studios ist am heutigen Spieler-Donnerstag mit seinem neuen Geschicklichkeitsspiel Tiltagon (AppStore) am Start. Die Universal-App ist ein Gratis-Download und werbefinanziert. Diese kann entweder per IAP für 1,99€ komplett oder via Werbevideo für 5 Minuten deaktiviert werden – ungewöhnliches Konzept.

Tiltagon (AppStore) ist ein schwieriges Geschicklichkeitsspiel. Über die Neigung eures iOS-Gerätes bewegt ihr eine Kugel über eine sechseckige Plattform. Auf dieser gilt es einen kleinen Würfel einzusammeln, damit die nächste Plattform erscheint. Jede gemeisterte Plattform bringt euch dabei einen Punkt für euren Highscore.
Tiltagon iPhone
Beendet ist ein Durchgang, wenn ihr in die Tiefe stürzt. Und das ist passiert nicht nur bei ungeschicktem Vorgehen, sondern auch dank der vielen Fallen und Gegner, die in den verschiedensten Formen auf den einzelnen Plattformen warten. Mal machen kleine Sechsecke auf euch Jagd und versuchen euch herunterzustoßen, mal rotiert ein Zeiger über die Plattform, mal haben diese schräge Seiten oder ein großes Loch in der Mitte…
Tiltagon iPad
Gelegenheiten zum Scheitern gibt es wahrlich genug, der Schwierigkeitsgrad ist knackig, zumal ihr auch nicht alle Zeit der Welt habt, da die Plattformen mit der Zeit auch wieder verschwinden. Neben dem bereits schweren Standard-Modus gibt es auch noch einen noch schwierigeren Hard+-Modus. Hier dürft ihr nicht nur nicht von den Plattformen herunterfallen, sondern auch keines der Hindernisse berühren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Update bringt über 300 neue Emojis und verzichtet auf Passwort bei kostenlosen Downloads aus App Store

Neben dem OS X Yosemite 10.10.3-Update hat Apple am Mittwochabend auch eine Aktualisierung für sein mobiles Betriebssystem iOS zum Download bereit gestellt. iOS 8.3 bietet nach Angaben von Apple Leistungsverbesserungen, Fehlerkorrekturen und eine neu gestaltete Emoji-Tastatur. Außerdem beherrscht die Sprachassistentin Siri seit dem Update neue Sprachen. Kostenlose Downloads aus dem App Store brauchen zudem auf Wunsch kein Passwort mehr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John Gruber: DER Experte bewertet die Apple Watch

In weniger als 14 Tagen erscheint die Apple Watch. US-Blogger John Gruber hat sie schon getestet. Das sind seine Eindrücke.

In seinem Apple-Blog Daring Fireball veröffentlicht Gruber regelmäßig ausgeweitete Analyse-Artikel. Sie sind pointiert und diagnostizieren messerscharf Vor- und Nachteile von Themen rund um Apple. So auch bei seinem frisch erschienenen Test-Artikel zur Apple Watch. Er bekam vorab aus Cupertino eine 42mm-Watch mit Edelstahl- und Sport-Armband. Wir fassen für Euch hier seine Eindrücke auf Deutsch zusammen.

Apple Watch

Laut Gruber will Apple mit der Watch zwei komplett unterschiedliche Gruppen zum Kauf bewegen: Uhrträger und Nicht-Uhrträger zugleich. Die erste Kategorie ist für ihn schwieriger zu erreichen. Denn Träger lieben ihre Uhren. Sie wollen nicht zwingend eine neue. Die Watch ist zwar ultragenau in der Zeitmessung, aber wie alle anderen Uhren komplett ein Gadget. Sie hat keinen mechanischen Mehrwert zu bieten.

Apple Watch Gold

Nicht-Träger seien einfacher von der Watch zu beeindrucken. So funktioniert die Anzeige-Funktion beim Heben des Armgelenks in Grubers Augen erstaunlich gut, für Nichtträger beinahe magisch. Die Watch ist im Dunkeln dank Top-Hintergrundbelechtung auch klar im Vorteil gegenüber allen mechanischen Uhren. Doch mal schnell auf die Uhr gucken ist mit der Watch nicht drin. Der User muss immer sein Handgelenk bewegen, um sie zu aktivieren.

applewatch_stahl_2

Zum Material: Die Watch sei sehr gut verarbeitet, meint der Blogger, könnte aber wasserfester sein. Sowohl Display als auch Buttons seien solide und genau eingepasst. Auch das Link-Armband gefällt Gruber; umgehauen hat ihn allerdings das Sport-Armband. Er hält es für extrem elegant, es fühle sich beinahe zu hochwertig für das günstige Sportmodell an. Die Armbänder seien leicht zu wechseln.

Akkulaufzeit: Funktional, aber trotzdem umständlich

Doch auch edele Armbänder haben Top-Uhren bereits. Uhrenträger müssen also softwareseitig beeindruckt werden. Hier steht und fällt alles mit der Batterie, deren Laufzeit für Gruber jeden Tag ausreichte. Teilweise hatte er am Ende eines Tages noch 50 Prozent Akku übrig, er musste die Uhr nur nachts laden. Aber auch trotz gut funktionieredem Ladekabel sei tägliches Laden immer noch unzumutbar für eine Armbanduhr.

Apple Watch neu 11/14

Die Fitness-Features der Watch hat Gruber nicht ausgiebig getestet. Hier fielen ihm nur eine gut ausgewogene Menge an Benachrichtigungen zum Aufstehen und Trainieren auf sowie ein gut funktionierender Sync der Activity-App zwischen iPhone und Watch.

UI: Taptic Engine, Force Touch, Digital Touch

Mehr Augenmerk legt er zum Schluss des Berichts auf die Bedienung: Das schnell angelernte Scrollen funktioniert mit der Digitalen Krone besser als mit dem Display. Noch besser seien aber die Taptic Engine in Kombination mit Force Touch. Die haptischen Benachrichtigungen hätten genau die richtige Intensität, Force Touch füge Apps enormen Mehrwert hinzu.

Apple Watch

Große Zukunft sieht er dann noch für Digital Touch, die Übertragung von Zeichnungen, Tipps und dem Herzschlag an andere Watches. Er empfindet das Feature als sehr intim und spricht ihm die Möglichkeit zu, für den Sinn der Berührung das zu sein, was das Telefon für das Hören und Videochat für das Sehen war: Eine neue Art der Kommunikation – natürlich nur zwischen Apple Watch-Usern.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: Informationsseite in neuem Design

Im Rahmen zahlreicher System- und Programmupdates hat Apple den hauseigenen Sprachassistent Siri in neun weiteren Ländern zugänglich gemacht , unter ihnen unsere Nachbarländer Dänemark und Niederlande sowie Russland, Schweden und die Türkei. Außerdem spendierte Apple dem Dienst eine komplett neu gestaltete Informationsseite - allerdings bisher nur auf der amerikanischen Webseite. Hier wurden d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Face-Designer gibt Einblick in Entstehungsprozess

In einem Interview mit Wired hat sich Apples Human Interface Chief Alan Dye zum Entstehungsprozess der Watchfaces der Apple Watch geäußert und so einen detaillierten Einblick in die Entwicklung geliefert. Hier wird sichtbar, wie viel Detailarbeit im Designprozess eigentlich steckt.

Apple Watch Design

Eine besondere Herausforderung ist "Motion". Auf den Watchfaces sehen wir zum Beispiel Blüten oder kleine Quallen, die sich verändern, wenn man das Handgelenk bewegt und auf die Uhr schaut. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um CGI-Effekte, sondern um tausend verschiedene Fotografien des selben Objekts, um es so in Bewegung zu versetzen. Dye hierzu: "We shot all this stuff, the butterflies and the jellyfish and the flowers for the motion face, it’s all in-camera. And so the flowers were shot blooming over time. I think the longest one took us 285 hours, and over 24,000 shots."

Um die Quallen abzubilden wurde extra ein Aquarium im Designstudio aufgebaut und dort wurden verschiedene Tiere mit High-End-Kameras abgebildet. Doch neben Fotografien wurden auch Watchfaces animiert, wie zum Beispiel das Ziffernblatt mit Mickey Maus. Hier tippt der Fuß von Mickey exakt im Sekundentakt. Auch hinter dem Watchface, auf welchem der Mond sichtbar ist, steckt ein Gedanke. Tippt man den Mond an und unternimmt einen "Flug" zu ihm, so startet man an exakt dem Punkt, an dem man sich derzeit auch befindet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID im App Store: iOS 8.3 lässt Einstellungen verschwinden

touch-IDVereinzelten Nutzer-Berichten nach zu urteilen, scheint iOS 8.3 stellenweise zu einer Deaktiverung der Touch ID-Option in den App Store-Einstellungen zu führen. So kann es nach dem Update auf die gestern freigegebene Aktualisierung des iPhone-Betriebssystems dazu kommen, dass die iOS-Einstellungen den Menüpunkt “Einstellungen” -> “Touch ID ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Hills: Aufregendes Abenteuer mit einem Drachen

Was auf den ersten Blick wie ein billiger Abklatsch von Tiny Wings aussieht, entwickelt sich schnell zu einem spannenden Abenteuer: Dragon Hills.

Dragon Hills 1 Dragon Hills 3 Dragon Hills 4 Dragon Hills 2

Eigentlich dürfte euch der Name Cezary Rajkowski so ziemlich gar nichts sagen. Mit Spielen die Daddy Was A Thief, Crumble Zone oder Night Flight hat der unabhängige Entwickler aber schon einige tolle Spiele in den App Store gebracht. Umso gespannter waren wir, wie sich das neue Dragon Hills (App Store-Link) für iPhone und iPad schlagen würde. Das 1,99 Euro teure Premium-Spiel ohne In-App-Käufe ist heute als Universal-App erschienen und nimmt euch mit auf ein spannendes Abenteuer mit einem Drachen.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erklärt: Ihr spielt mit einer Prinzessin, die auf ihren Traumprinzen wartet. Statt der großen Liebe wird sie allerdings ausgeraubt und macht sich danach auf die Verfolgung des Bösewichts. Natürlich läuft man in Dragon Hills nicht einfach so durch die Gegend, sondern reitet auf einem gefräßigen Drachen.

Dragon Hills bietet sehr viel Action

Die Steuerung von Dragon Hills ist denkbar einfach und funktioniert mit einem Finger: Hält man den Finger auf das Display, bewegt sich der Drache nach unten. Löst man den Finger wieder, geht es nach oben. So springt man durch die Gegend, frisst sich durch den Untergrund und alles andere, was sich in den Weg stellt.

Das Ziel von Dragon Hills ist nicht unbedingt eine möglichst große Distanz zu erreichen, sondern verschiedene Boss-Gegner auszuschalten. Das ist gar nicht so einfach, denn schon auf dem Weg dorthin kann man ein paar seiner Leben verlieren: Überall lauern Gefahren und Hindernisse, die man ausschalten oder umgehen muss. Momentan hänge ich beim dritten Boss-Gegner fest und sammle ein paar Münzen, um meinen Drachen zu verbessern.

Beeindruckend sind die Details von Dragon Hills. Speere und Pfeile bleiben im Drachen stecken, überall gibt es Explosionen und ab und zu ist ein Eishügel wie eine süße Katze gestaltet. Zusammen mit der einfachen Steuerung, der witzigen Spielidee und immer wieder neuen Überraschungen macht das Dragon Hills zu einer echten Empfehlung – auch wenn man einige Runden braucht, bis man vom Spiel gefesselt wird. Erste optische Eindrücke liefert euch der folgende Trailer bereits vor dem Download von Dragon Hills.

Der Artikel Dragon Hills: Aufregendes Abenteuer mit einem Drachen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Revolution: HBO Now startet in den USA exklusiv auf Apple TV, iPhone & iPad

Der US-amerikanische Fernsehmarkt wurde gestern ein wenig aufgerüttelt. HBO hat den Startschuss für seinen neuen Video-on-Demond-Dienst HBO Now gegeben – vorerst exklusiv auf Apple-Geräten. Nutzer in den USA können nun für monatlich 14,99 US-Dollar online auf das Programm und auf die Mediathek des Premium-Kabelsenders zugreifen, ein Probemonat ist kostenlos. TV-Sendungen wie „Game of Thrones“ oder „The Sopranos“, Filme und Dokumentationen stehen online zum Abruf bereit....

TV-Revolution: HBO Now startet in den USA exklusiv auf Apple TV, iPhone & iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Goethe-Brevier

Das GOETHE-Brevier präsentiert Ausschnitte aus berühmten Gedichten des Klassikers. Außerdem Maximen und Lebensweisheiten. So bringt diese App Wichtiges für die Goethe-Kenntnis, aber auch Literatur- und Sprachgenuss. Für Schüler, die ihren Goethe vertiefen wollen, für Erwachsene zum Nachdenken und Genießen. Vielleicht wird es Ihre Weltansicht ein bisschen ändern?

WP-Appbox: Mein Goethe-Brevier (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Server 4.1 und Apple Configurator 1.7.2 erhältlich

Apple hat auch die für Unternehmen gedachten Apps "OS X Server" und "Apple Configurator" aktualisiert. OS X Server 4.1 bietet neben Kompatibilitätsanpassungen für OS X 10.10.3 und iOS 8.3 auch kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen. So lassen sich DNS-TXT-Einträge im Windows-Format ausgeben sowie Benutzer- und Gruppen-Konten in eine Datei exportieren. Fehlerbehebungen gibt es unter andere...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Detailverliebtheit bei der Apple Watch

Alan Dye, Apples Abteilungschef für die Entwicklung von Benutzerschnittstellen, hat sich im Interview mit dem Magazin “Wired” über das Design der Apple Watch geäußert. Er verwies auf Steve Jobs’ Liebe zum Detail und sagte, dass diese Tradition sich ungebrochen fortsetzt und auch bei der Apple Watch zu beobachten ist.

AppleWatch_Process_Book_HI-kwc01-13-16by9-1024x576

Als Beispiel nannte er die Schmetterlings- und Quallen-Animationen auf Apples erster Smartwatch. Sie würden aussehen wie künstlich generierte, bestünden in Wahrheit aber aus Fotos im Zeitraffer, sprich: Man hat die Gegenstände in der realen Welt aufgenommen und sie in Video-Animationen reproduziert. In mühevoller Kleinarbeit habe Apple die Motive eingefangen, die längste Aufnahme eines Objekts dauerte 285 Stunden und umfasste 24.000 einzelne Fotos, so Alan Dye.

Die Auflösung dieser Aufnahmen sei viel zu hoch gewesen für die Apple Watch. So wurden sie auf eine Größe von 4096 mal 2304 Pixeln reduziert, was immer noch viel größer ist als die Apple Watch tatsächlich abbilden kann.

Ähnlich detailversessen sei Apple beim Entwurf der konzentrischen Kreise vorgegangen, welche erscheinen, wenn der Nutzer seine Fitness-Aktivitäten mit vordefinierten Zielen vergleicht, sagte Dye im Interview.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 steht zum Download bereit

iOS 8.3 steht zum Download bereit

Am gestrigen Abend hat Apple iOS 8.3 zum Download freigegeben. Die neue Version von Apples mobilem Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch bringt eine ganze Reihe von Verbesserungen und Korrekturen.

Für den Download von iOS 8.3 solltet ihr einiges an freiem Speicher aufweisen können, denn alleine der Download ist rund 500 Megabyte (auf einem iPhone 6). Die Installation erfolgt wie gewohnt direkt vom Gerät aus, indem ihr in den Einstellungen unter Info -> Softwareaktualisierung vorbeischaut.

iOS 8.3. bringt unter anderem verbesserte Leistung für Apps, Nachrichten, Wlan, Safari-Tabs und mehr. Zudem gibt es einige neue Funktionen wie einen Spam-Button in der Nachrichten-App, die Möglichkeit der Passwortdeaktivierung bei Gratis-Apps und neue Smileys. Zudem wurde eine Reihe von weiteren Verbesserungen und Fehlerkorrekturen vorgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Bei kostenlosen Downloads keine Passworteingabe mehr nötig

passwort-einstellungen-app-storeMit dem gestern veröffentlichten iOS-Update auf Version 8.3 ermöglicht Apple nun auch den Download von kostenlosen Apps ohne Passworteingabe. Allerdings muss die Passwortabfrage zunächst vom Nutzer deaktiviert werden. Der zugehörige Schalter findet sich in den iOS-Einstellungen im Bereich „iTunes & App Store“. Direkt unter eurer Apple-ID sollte ein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Docks, Akkus, Smart Cover

Auch am heutigen Donnerstag, 9. April, gibt es wieder interessante Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

9 Uhr

Jabra Freeway Bluetooth Freisprecheinrichtung (hier)

10 Uhr

Epson WorkForce Multifunktionsdrucker (hier)
Woodcessories Echtholz Case für iPhone 6 (hier)
Mobile Powerbank 4800 mAh (hier)

11 Uhr

5 x Com-Pad Powerbank 3000 (hier)

13 Uhr

Donzo Dockingstation für iPhone 6 (Foto/hier)
LED Factory 10.000 mAh Akku (hier)

Donzo Docking Station

15 Uhr

TaoTronics KFZ Halterung für iPhone (hier)

16 Uhr

headflat Kappenhalterung für Smartphone (hier)

17 Uhr

Lumsing 4-Port USB-Ladegerät (hier)

18 Uhr

RAVPower 3200 mAh Akku (hier)
EasyAcc iPad Mini 1/2/3 Smart Cover (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt 188 Sicherheitslücken

Mit den gestrigen Updates hat Apple mehr als 180 Sicherheitslücken geschlossen. Neben den Aktualisierungen für OS X Yosemite, iOS 8 und Apple TV wurde auch das Security Update 2015-004 für OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.9 Mavericks veröffentlicht. Weitere Sicherheitsaktualisierung betreffen Safari und Xcode. Je nach System ist damit Safari 6.2.5, Safari 7.1.5 oder Safari 8.0.5 (im Yosemite...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highball: Neue Cocktail-App verwaltet eure eigenen Rezepte

Das Wetter wird immer schöner und sonniger. Da steht einem gemütlichen Cocktail-Abend doch nichts im Wege, oder?

highball

Bei euch steht schon am Wochenende die nächste Party an? Ihr wollt einen leckeren Cocktail anbieten und habt sogar eine Rezept-Empfehlung eines Freundes? Mit der kostenlosen und von Werbung befreiten Highball-App (App Store-Link) könnt ihr auf vorgefertigte Rezepte zugreifen, aber eben auch eigene anlegen.

Highball stammt von den Machern die auch schon Slow Fast Slow in den App Store gebracht haben. Der Download der Cocktail-App ist kostenlos, per In-App-Kauf könnt ihr ein paar Euro spenden, außerdem verweisen die Entwickler auf ihre Produkte Neat Ice Kit und Simple Syrup Kit. Das Neat Ice Kit macht das Herstellen von Eiswürfeln und Crushed Ice einfacher, mit dem anderen Kit lässt sich eigener Sirup herstellen.

Elegant, kostenlos, werbefrei

Doch zurück zur App. Der Download integriert drei Cocktail-Rezepte und legt definitiv das Augenmerk auf eigene Rezepte. Über den Plus-Dialog könnt ihr ein neues Rezept mit Name, Zutaten, Beschreibung und Foto anlegen. Zudem lässt sich der der farbliche Hintergrund jeden einzelnen Cocktails ändern, um so eine bessere Übersicht auf der Startseite zu erhalten.

Bei der Anzeige der Rezepte könnt ihr zwischen den Einheiten oz und ml wechseln, auch lassen sich die Zutaten gleich für bis zu fünf Cocktails anzeigen. Highball funktioniert wirklich einfach, bietet eine elegante Anzeige und kann kostenlos verwendet werden. Wer auf der Suche nach Rezept-Empfehlungen ist könnte sich beispielsweise The Cocktail App (App Store-Link) ansehen.

neat ice kit

Der Artikel Highball: Neue Cocktail-App verwaltet eure eigenen Rezepte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Computing: Apple II statt Apple Watch

Retro Computing: Apple II statt Apple Watch

Wer statt einer modernen Apple Watch lieber einen Apple II am Handgelenk tragen will, kann sich nun über eine Smartwatch im Stil des Homecomputer-Pioniers freuen. Die Funktionen sind jedoch fast alle humoristischer Natur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-Abo: Videos sollen gegen Gebühr werbefrei werden

headerEntsprechende Gerüchte haben in der Vergangenheit immer mal wieder die Runde gemacht, jetzt gibt es die Bestätigung von offizieller Seite: Gegen eine monatliche Gebühr soll man sich künftig eine werbefreie YouTube-Version erkaufen können. (Bild: Best Choice / Shutterstock.com) Bislang liegen weder Details zu den ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps World: Ticket-Rabatt für Apfeltalker

Ideen sammeln, sich mit Branchenkollegen austauschen, eigene Projekte präsentieren, neues lernen und Netzwerken. Eine gut gemachte Konferenz bringt die Teilnehmer nach vorn. Vom 22. - 23. April 2015 haben App-Entwickler hierzu in Berlin die Gelegenheit (Apfeltalk hat bereits berichtet). Beim der "Apps World...

Apps World: Ticket-Rabatt für Apfeltalker
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Netzwerklautsprecher wird Sprachassistent fürs Smart Home

Amazons Netzwerklautsprecher wird Sprachassistent fürs Smart Home

Der Online-Versandhändler hat Käufern des "smarten Lautsprechers" Echo in einer Mail mitgeteilt, dass sie über das Produkt nun Geräte in ihrem Heim per Sprachbefehle steuern können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

80er – 90er Jahre Musik-Hits. Tune in, um den besten Hits der ehrfürchtigen Oldies 80er – 90er Jahre Musik Radio UKW-Sender

Unbegrenzte 80s 90s Musik, Lieder, Top-Hits aus allen Genres, Sleep-Timer, Wecker aufwachen mit Ihrer Lieblingsmusik und mehr! 
Key Features: 
• Vollständige Bewerbung! 
• Die Playlisten aktualisieren die ganze Zeit – Free 
• Unbegrenzte MP3-Musik von 70er, 80er und 90er-Stationen! 
• Aktualisieren Sie die ganze Zeit! 
• Sleep Timer 
• Wecker 
• Schnelles Laden 
• Keine Registrierung notwendig 
• HD-Animationen 
• iPad ready! 
• HQ-Sound. 
• Einfach, schnell und einfach zu bedienen. 
• Die Anwendung läuft im Hintergrund. 
• • • • • • • • 
Songs anfordern! 
• • • • • • • • 

• – • – • – • – • – • – • – • – • – • – • 
Zur Wiedergabeliste ändern oder um Musik zu ändern – schieben Sie Ihren Finger nach links oder rechts! 
• – • – • – • – • – • – • – • – • – • – • 
Keine Einschränkungen!

WP-Appbox: 80er - 90er Jahre Musik-Hits. Tune in, um den besten Hits der ehrfürchtigen Oldies 80er - 90er Jahre Musik Radio UKW-Sender (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Devious Dungeon 2: Platformer-Fortsetzung schickt euch erneut ins mittelalterliche Dungeon

Von Platformer-Experte Ravenous Games hat es heute Devious Dungeon 2 (AppStore) in den AppStore geschafft. Das Action-RPG-Jump’n’Run ist der Nachfolger des 2014 erschienenen Devious Dungeon (AppStore) und kostet als Universal-App nur 0,99€.

Nach dem Start des Spieles habt ihr erst einmal die Qual der Wahl zwischen 3 verschiedenen Klassen: Barbare, Magier oder Dieb. Jeder von ihnen hat unterschiedliche Eigenschaften und Werte für Angriff, Lebensenergie, kritische Treffer und spezielle Fähigkeit.
Devious Dungeon 2 iPhone
Wieder wartet eine Burg voller Monster und Fallen – und ihr mittendrin. Zumindest wollt ihr euch einen Weg durch die Gemäuer bahnen, denn am Ende soll ein sagenumwobener Schatz warten. Doch der Weg dorthin ist natürlich beschwerlich und gefährlich.
Devious Dungeon 2 iPad
Mit der Waffe eurer Wahl kämpft ihr euch durch die 5 Welten mit jeweils mehreren Level. Ziel ist es, den Levelausgang möglichst unbeschadet zu erreichen, zuvor den freischaltenden Schlüssel zu finden und dabei noch möglichst viele Gegner aus dem Weg zu räumen.
Devious Dungeon 2 iPhone iPad
Dabei solltet ihr immer ein Auge auf eure Lebensenergie haben. Denn sinkt diese bis auf 0, geht es nicht zurück zum Levelanfang, sondern komplett zurück zum Anfang des Spieles. Ihr müsst also das gesamte Spiel durchspielen, ohne ein Leben zu verlieren. Klingt eintönig ist es dank zufällig generierter Maps aber nicht.
Devious Dungeon 2 iOS
Gelegentlich könnt ihr euch zwischen den Level bei einem Priester mit neuer Lebensenergie eindecken oder in den Level Tränke zur Reanimierung einsammeln. Auch könnt ihr euch dort (oder bei einem Neustart am Anfang) bei einem Händler z.B. mit neuen Waffen eindecken. Die kosten natürlich Münzen, die ihr im Spiel in Hülle und Fülle sammeln könnt. Zudem könnt ihr bei einem LevelUp die Fähigkeiten eures Helden verbessern, was die Chancen auf ein erfolgreiches Meistern aller Level am Stück stetig steigen lässt.
Devious Dungeon 2 Download
Devious Dungeon 2 (AppStore) ist wieder einmal ein typischer Platformer von Ravenous Games: simple Steuerung über vier Buttons sowie klassisches Gameplay gepaart mit einigen Rollenspiel-Elementen, hohem Schwierigkeitsgrad und vielen Pixelfeinden. Das Spiel konnte uns zwar nicht so fesseln wie bereits andere Spiele des Entwicklers. Den nur 0,99€ teuren Download ist Devious Dungeon 2 (AppStore) aber zweifelsohne wert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget Watch: Philips Hue Go in Deutschland verfügbar

Eines der großen Aushängeschilder wenn es um die Heimautomatisierung mit iOS-Anbindung geht, ist die Hue-Serie von Philips. Die LED-Lampen lassen sich über die zugehörige iOS-App steuern und beispielsweise in ihrer Farbe verändern. Dabeiu stehen insgesamt 16 Millionen verschiedene Farbtöne zur Verfügung. Inzwischen ist auch das neueste Mitglied der Hue-Familie in Deutschland verfügbar. Bei Hue Go handelt es sich dabei zum ersten Mal um eine Lampe mit einem integrierten Akku, die sich hierdurch variabel an verschiedenen Orten aufstellen und auch mitnehmen lässt. Eine Komplettladung des Akkus hält dabei ca. drei Stunden lang bei einer Leistung von 6 Watt. Hängt die Lampe am Kabel, liefert sie sogar 12 Watt. Neben den unterschiedlichen Farben können auch die fünf dynamischen Lichteffekte Cozy Candle, Sunday Coffee, Meditation, Enchanted Forest und Night Adventure aktiviert werden. Neben der Steuerung über die Hue-App (kostenlos im AppStore) besitzt die Hue Go auch einen eigenen An-/Aus-Schalter und versteht sich auch auf IFTTT-Ereignisse.



YouTube Direktlink

Dei Hue Go fügt sich nahtlos in die Hue-Familie aus diversen Beleuchtungssystemen ein und kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 99,99 bei Amazon bestellt werden: Philips Hue Go

Für die Steuerung per iOS-App muss auch die Hue Go selbstverständlich über die Hue-Bridge in das heimische WLAN integriert werden. Besitzt man diese noch nicht, bietet in der Regel das Philips Hue E27 Starter Kit einen guten Einstieg in die Serie. Weitere Produkte aus der Hue-Serie, sowie diverse weitere Informationen liefert der Philips Hue Shop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Software-Update der Apple Watch in den Startlöchern

Apple Watch

Apple arbeitet anscheinend nicht nur an der Aktualisierung von iOS und OS X, sondern nun auch an einem Update der Software für die Apple Watch. Angeblich soll man schon in den nächsten Wochen oder Monaten mit einem kleinen Update rechnen können. Das Update selbst wird wahrscheinlich direkt über das iPhone eingespielt werden können. Apple möchte damit die ersten Fehler, die bei den Reviews und auch Tests aufgefallen sind, gleich verbessern.

Apps sollen schneller laden
Ein großer Kritikpunkt der Tester war, dass Apps, die eine Geo-Location abfragen, relativ lange benötigen, um zu laden. Aus diesem Grund hat Apple anscheinend nun ein Update auf den Weg gebracht, um diesen Umstand zu verbessern. Generell soll die Geschwindigkeit von Abfragen zwischen iPhone und Apple Watch verbessert worden sein. Vielleicht kann man sogar mit einem Update rechnen, welches schon zum Start der Watch zur Verfügung steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Teilweise erst in sechs Wochen lieferbar

Ab morgen kann die Apple Watch vorbestellt werden. Innerhalb von zwei Wochen wird sie wohl kaum jemand bekommen.

Apple Watch vorbestellen

Gestern Abend hat sich Apple einen kleinen Fehler im Apple Online Store erlaubt. Wie Macerkopf entdeckt hat, konnte man bei zu den eigenen Favoriten hinzugefügten Apple Watch Modellen die voraussichtliche Lieferzeit sehen. Diese unterschied sich je nach Modell deutlich voneinander, einige Uhren werden sogar definitiv nicht im April ausgeliefert.

Keine Probleme scheint es bei der Apple Watch Sport zu geben – egal für welches Modell man sich hier entscheidet, soll der Versand zwischen dem 24. April und 8. Mai erfolgen. Entscheidend ist hier wohl der Zeitpunkt der Bestellung, wie bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm.

Lieferzeit der Apple Watch hängt vom genauen Modell ab

Bei der Apple Watch aus Edelstahl sieht die Sache schon anders aus. Die Modelle mit dem klassischen Lederarmband, dem Sportarmband oder dem Milanaise-Armband sind ebenfalls zwischen dem 24. April und 8. Mai Lieferbar. Die Apple Watch mit Gliederarmband, mit dem modernen Lederarmband oder mit dem Lederarmband mit Schlaufe sind erst in vier bis sechs Wochen versandfertig, das wäre nach dem 8. Mai.

Bei der Apple Watch Edition, die ohnehin nur für die wenigsten von uns interessant sein sollte, wird die Lieferzeit mit Mai angegeben, einen genaueren Zeitraum nennt Apple nicht.

Was damit klar sein sollte: Wer die Apple Watch schnellstmöglich erhalten will, muss am Freitag nicht nur pünktlich um 9:01 Uhr im Apple Online Store aufkreuzen, sondern eventuell auch Kompromisse bei der Wahl des Armbands eingehen. Obwohl: Auf die paar Wochen sollte es nun auch nicht mehr ankommen…

Der Artikel Apple Watch: Teilweise erst in sechs Wochen lieferbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Build-to-Order-Preise für den 1,3-GHz-Prozessor im neuen MacBook

Das neue MacBook mit Retina-Bildschirm ist in zwei Konfigurationen erhältlich. Das günstigere Modell für 1.449 Euro (1.299 US-Dollar) besitzt einen Intel Core M Prozessor mit 1,1 GHz und 256 GB PCI-Express basierten Flash-Speicher. Das teurere Modell besitzt für 1.799 Euro (1.599 Dollar) doppelt so viel Speicherkapazität und einen Prozessortakt von 1,2 GHz. Bereits zuvor war bekannt, dass Apple optional auch ein Upgrade auf einen Intel Core M mit 1,3 GHz anbieten wird. Gegenüber...

Apple veröffentlicht Build-to-Order-Preise für den 1,3-GHz-Prozessor im neuen MacBook
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Leap

Leap is a combination Spotlight, Bridge, Finder, and more. The Finder on OS X is slow, cumbersome and limited. The finder search interface is very cumbersome. Leap shows you all your files and more importantly – where they are on your computer.” Purchase for $12.99 (normally $25.99) at MacUpdate Promo *Purchase Supports Mac App Deals OFFER EXPIRES April 20th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

80s – 90s Jahre Musik Hits Mega Player. Tune in, um Super Pop , Rock , Liebeslieder und Country Hits aus Retro 80er Radiosender

Unbegrenzte 70er 80er 90er Jahre Musik, Lieder, Top-Hits aus allen Genres, Sleep-Timer, Wecker aufwachen mit Ihrer Lieblingsmusik, Facebook, Twitter & mehr! 
Laden Sie diese Anwendung und Sie bekommen alles 

• – • – • – • – • – • – • – • – • – • – • 
Play ändern oder Musik verändern – schieben Sie Ihren Finger nach links oder rechts! 
• – • – • – • – • – • – • – • – • – • – • 
Keine Einschränkungen! 
Die Playlisten aktualisieren die ganze Zeit – Free 

Eigenschaften: 
• Vollständige Bewerbung! 
• Unbegrenzte MP3-Musik! 
• Aktualisieren Sie die ganze Zeit! 
• Sleep-Timer 
• Wecker 
• Schnelles Laden 
• Mp3 Download von iTunes 
• Keine Registrierung erforderlich 
• HD-Animationen 
• iPad ready! 
• HQ-Sound. 
• Einfache, schnelle und einfach zu bedienenden Oberfläche. 
• Die Anwendung läuft im Hintergrund. 
• • • • • • • • 
Songs anfordern!

WP-Appbox: 80s - 90s Jahre Musik Hits Mega Player. Tune in, um Super Pop , Rock , Liebeslieder und Country Hits aus Retro 80er Radiosender (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube kündigt werbefreien Bezahldienst an

Ihr seid die Youtube-Werbung leid? Google hat da etwas vorbereitet. In einer Mail an Partner (unten eingebettet) kündigt das Unternehmen neue Nutzungsbedingungen an, die den Weg für den Bezahldienst pflastern. Gegen eine monatliche Gebühr können alle Nutzer dann die Werbebanner und Video-Werbung auf der Plattform entfernen. Laut Bloomberg soll dieses Privileg gut 10 Dollar pro Monat kosten. Daran werden dann auch die Youtube-Partner beteiligt, die die entsprechende Videos dann ohne Werbung bereitstellen müssen. Leon schickt uns den Auszug aus den Nutzungsbedingungen:

Einnahmen durch Abonnements. YouTube zahlt Ihnen 55 % der Nettoeinnahmen, die YouTube aus Abonnements erhält, die sich aus den monatlichen Abrufen oder der Wiedergabezeit Ihres Inhalts als Prozentsatz der monatlichen Abrufe oder Wiedergabezeit aller Inhalte oder des Anteils der im relevanten Abonnementangebot enthaltenen Inhalte (wie von YouTube festgelegt). […]

shutterstock_200035367

Am 15. Juni treten die neuen Nutzungsbedingungen in Kraft. Unklar ist, ob dann auch direkt der Bezahlservice startet. Im Vorfeld gab es auch Gerüchte, wonach Youtube exklusiv Videoproduzenten hinter die Paywall steckt. Hier von liest man in der aktuellen Mitteilung aber nichts.

Mail von Youtube an seine Partner.

Lieber YouTube-Partner,

deine Fans möchten Auswahl haben. Sie möchten nicht nur jedes beliebige Video zu jeder beliebigen Zeit, an jedem beliebigen Ort und auf jedem beliebigen Gerät ansehen können, sondern wünschen sich auch YouTube-Funktionen, die speziell für ihre Bedürfnisse entworfen wurden. In den vergangenen Monaten haben wir einige wagemutige neue Schritte unternommen, um dies möglich zu machen. Wir haben einige Fans zur Betaversion von YouTube Music Key eingeladen und diese sind begeistert. Genauso viel Begeisterung brachte die YouTube Kids App, die Familien ein einfacheres und sicheres Videoerlebnis bietet – in weniger als einem Monat wurde die App schon über zwei Millionen Mal installiert. Beide Angebote stehen derzeit nur in ausgewählten Märkten zur Verfügung.

Nun möchten wir auf dieser positiven Resonanz aufbauen und einen weiteren großen Schritt in Richtung mehr Auswahl unternehmen: Wir möchten unseren Fans gegen eine monatliche Gebühr eine anzeigenfreie YouTube-Version anbieten. Durch die Einführung eines neuen Abo-Dienstes werden wir eine neue Umsatzquelle schaffen, die deine zunehmenden Werbeeinnahmen ergänzen wird.

Was kommt also als Nächstes?

Die Einführung eines neuen Dienstes bedeutet, dass wir deine Nutzungsbedingungen über dein Studio-Dashboard anpassen müssen. Dieser Prozess müsste dir bereits bekannt vorkommen, wenn du vor drei Jahren auch schon dabei warst, als wir anfingen, Inhalte auf mobilen Geräten zu verbreiten und zu monetarisieren. Heute ist mehr als die Hälfte der Wiedergabezeit auf mobilen Geräten zu verzeichnen und der mobile Umsatz ist im vergangenen Jahr um 200 % gestiegen. Genau wie damals sind wir sicher, dass auch die jetzige Vertragsaktualisierung deine Fans begeistern wird und dir Zugang zu zuvor nicht genutzten zusätzlichen Umsatzquellen eröffnet. Halte nach unserer Benachrichtigung Ausschau, lies sie genau durch und gib uns dann dein Feedback.

Es ist ein aufregendes Jahr für YouTube! Wir wagen uns vor in unerforschtes Terrain. Geleitet werden wir dabei wie schon bisher von dem Wunsch, genau die Auswahl zu bieten, die sich die Fans wünschen und die dir den notwendigen Umsatz einbringt. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit dir wissen wir, dass dies der Weg zum Erfolg ist.

Das YouTube-Team

[Danke an alle Tippgeber; Bild: Denys Prykhodov / Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In “Rototo: Space Survival” müsst ihr den Feind mit seinen eigenen Waffen schlagen

Fangen wir mit der ersten Neuerscheinung von heute an, dem Arcade-Game Rototo: Space Survival (AppStore) von thoughtbot. Für 1,99€ könnt ihr das kleine Endlos-Defense-Spiel laden, bei dem ihr die Waffen eurer Feinde gegen sie selbst einsetzen müsst

Mittig auf dem Bildschirm seht ihr einen Punkt, den es zu verteidigen gilt. Dafür könnt ihr per Taps und Wischer ein leicht gebogenes Schild um den Kern herum rotieren lassen. Dieses schützt nicht nur vor aus allen Richtung heranfliegenden Feinden, sondern auch vor deren Geschossen.

Und hat noch einen gewaltigen Vorteil, denn die feindlichen Kugeln prallen vom Schild ab und fliegen zurück. So gilt es, die feindlichen Raumschiffe abzuschießen, indem ihr deren eigenen Geschosse gekonnt ablenkt (Einfallswinkel = Ausfallswinkel).

Da die Feinde stetig mehr werden und auch aus immer mehr Richtungen zeitgleich angreifen, müsst ihr flink sein mit der Positionierung des Schildes. Zwei Treffer könnt ihr euch erlauben. Erst der dritte Feindkontakt beendet eine Runde in diesem gelungenen Highscore-Arcade-Game.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant große Erweiterung für Rechenzentrum in Oregon

Laut einem Bericht von “The Oregonian” plant Apple eine große Erweiterung seines Rechenzentrums in Prineville im Bundesstaat Oregon. Zuvor hatte die Gourverneurin Kate Brown ein neues Gesetz verabschiedet, das allen Betreibern von Rechenzentren im Bundesstaat Steuererleichterungen in Millionenhöhe garantiert.

rechenzentrum prineville

Das Gesetz war letzte Woche unterzeichnet worden. Davon profitiert nicht nur Apple, sondern auch Konzerne wie Facebook, Amazon und Google, die in der Vergangenheit allesamt steuerliche Erleichterungen im zweistelligen Millionenbereich ausgehandelt hatten.

Revision des Steuerrechts gescheitert

Eine neue Berechnungsgrundlage, die vom Obersten Gerichtshof im Herbst eingeführt hatte, drohte, die für 15 Jahre geltenden Ausnahmeregelungen für die Konzerne zunichte zu machen. Daraufhin drohten Amazon und Apple dem Bundesstaat, nicht mehr in Oregon zu investieren und die Pläne zur Erweiterung ihrer Rechenzentren auf Eis zu legen.

Apple wollte in Prineville zunächst ein zweites großes Zentrum errichten sowie eine Solaranlage, die den Strom für die Datenzentren produzieren soll.

Details zum Bauvorhaben sind noch unbekannt

Am Dienstag verkündete der lokale Verwaltungschef Mike McCabe, dass Apple seine Bauvorhaben nun teilweise fortsetzen möchte. “Sie planen eine sehr sehr wichtige Erweiterung”, sagte er im Fernsehen. Manche Projektdetails müssen aber noch ausgehandelt werden, so McCabe. Was Apple genau plane, konnte oder wollte er nicht verraten: “Sie haben es uns nicht gesagt und wir haben die Pläne auch nicht gesehen.”

Apple wollte sich zu diesem Zusammenhang nicht äußern.

Facebook unterhält ebenfalls Rechenzentren in Prineville

Neben Apple betreibt auch Facebook Rechenzentren in Prineville – insgesamt drei an der Zahl mit insgesamt 126 Angestellten. Nach der Einführung des neuen Gesetzes zu Steuererleichterungen möchte auch dieses Unternehmen seine Expansionspläne fortsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design der Apple Watch: 24.000 Fotos für ein Zifferblatt

Hinter dem Design der Apple Watch steht die fanatische Detailversessenheit, die Steve Jobs immer wieder predigte und vorlebte.


Das wird in einem Interview mit dem Magazin Wired klar, das Apples Human-Interface-Chef Alan Dye jetzt gab. Der Mann, der für die Benutzeroberflächen zuständig ist, verriet erstaunliche Details.

Ungeheurer Aufwand

Zentrales Thema sind die Zifferblätter der Uhr, die beispielsweise eine aufblühende Blume, eine Qualle oder eine im Takt mit dem Fuß wippende Micky Maus zeigen. Diese Zifferblätter, so Dye, wurden mit ungeheurem Aufwand erstellt.

285 Stunden Arbeit

Ein Beispiel ist die Blume, die sich bei jedem Heben Eures Arms verändert. Hier seht Ihr keine Computergrafik, sondern echte Blumen. Dafür wurde jede Blume bis zu 24.000 Mal fotografiert – vom Aufblühen bis zum Verblühen. Die längste Fotostrecke dauerte 285 Stunden.

Apple-Qualle

Für die Qualle (Foto oben) wurde im Designstudio ein Aquarium aufgebaut. Dann fotografierten Spezialisten verschiedene Fische mit 300 Bildern pro Sekunde. Alan Dye: “Die Details, die dabei entstanden, kann kein Mensch auf dem Zifferblatt erkennen. Aber uns war es einfach wichtig, das alles perfekt hinzubekommen.”

Maus im Sekundentakt

Und die Micky Maus tapst exakt im Sekundentakt. Wenn Ihr 100 Apple-Uhren nebeneinander legt, so Dye, seht Ihr nicht den Hauch einer Abweichung. Diese Obesssion für Details soll die Apple Watch zu etwas ganz Besonderem machen. Ob es gelungen ist, könnt Ihr ab 24. April erleben.

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cava Racing: Buntes Top-Down-Rennspiel bekommt Update mit verbesserter Steuerung

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir über das Rennspiel Cava Racing berichtet haben.

Cava Racing 3Nun gibt es für den witzigen Top-Down-Racer ein Update: Cava Racing (App Store-Link) wurde am 6. April dieses Jahres auf die Version 1.1 aktualisiert. Das Spiel ist weiterhin im App Store als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad erhältlich, allerdings gegenwärtig zum vergünstigten Preis von 99 Cent – sonst werden dafür in der Regel 1,99 Euro fällig. Cava Racing nimmt 41,3 MB eures Speicherplatzes auf dem iDevice ein und lässt sich auf alle Geräte installieren, die mindestens über iOS 6.0 oder neuer verfügen.

Mit dem Update auf v1.1 seiner App haben die Entwickler von Umber ihrem Spiel einige Neuheiten verpasst. Gerade Anfängern wird der Start im Rennspiel nun vereinfacht, denn es gestaltet sich jetzt simpler, durch die halsbrecherischen Kurse von Cava Racing zu heizen. Auch neue Strecken lassen sich ab sofort einfacher freischalten.

Raumschiffe in Cava Racing sind weniger empfindlich gegen Kollisionen

Wem die Steuerung von Cava Racing bisher zu hakelig und ungenau war, findet seit Version 1.1 eine entsprechende Auswahl für persönliche Prioritäten: Neben einer Button-basierten Methode kann auch ein Joystick zum Navigieren des eigenen Raumschiffes genutzt werden, zudem wurde die Möglichkeit eingerichtet, die Empfindlichkeit der Steuerung manuell zu justieren. Im Spiel selbst erscheinen die Raumschiffe widerstandsfähiger und wurden mit einem speziellen Schild ausgestattet, das Kollisionen mit den Wänden der Strecke abfängt.

Auch Besitzer älterer iOS-Geräte können sich freuen: Ab sofort wird auch das mittlerweile etwas in die Jahre gekommene iPhone 4 unterstützt. Eine deutsche Lokalisierung hat es allerdings auch mit diesem Update für Cava Racing noch nicht gegeben. Nichts desto trotz ist das Rennspiel ein farbenfrohes, rasantes Unterfangen in einem futuristischen Comic-Design: Insgesamt stehen sechs verschiedene Strecken zur Verfügung, die nicht nur mit kleinen Boni wie Health Kits oder Teleportern, sondern auch mit kleinen Hindernissen, die das eigene Fahrzeug ausbremsen können, gepflastert sind.

Der Artikel Cava Racing: Buntes Top-Down-Rennspiel bekommt Update mit verbesserter Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: “Implosion”, “Devious Dungeon 2”, “Tiltagon”, “Dragon Hills”, Roboto: Space Survival” u.a.

In dieser erfreulich kurzen Nach-Oster-Woche haben wir bereits den Spiele-Donnerstag erreicht. Wieder hat ein Haufen Neuerscheinungen – die meisten Spiele sind Premium-Downloads – in der vergangenen Nacht den AppStore erreicht. Welche? Hier sind sie…

-i13002-Sehr lange haben wir darauf gewartet, nun ist es endlich da: Implosion – Nerver Lose Hope (AppStore) von Rayark. Natürlich werden wir euch das Action-Spektakel, dass ihr als Universal-App für 9,99€ laden könnt, in Kürze ausführlich vorstellen.-v9898- -gki13002-

-i16316-Ravenous Games hat heute seinen neuen mittelalterlichen RPG-Plattformer Devious Dungeon 2 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Für kleine 99 Cent findet die Universal-App den Weg zu euch.-v9891- -gki16316-

-i16549-Vor einigen Wochen hat Noodlecake sein neues Spiel Tiltagon (AppStore) angekündigt. Seit heute kann die Universal-App, ein hartes Arcade-Game, kostenlos aus dem AppStore geladen werden.-v9897- -gki16549-

-i17023-Ebenfalls Arcade, aber doch ganz anders ist Rototo: Space Survival (AppStore) von thoughtbot. In der 1,99€ schlagt ihr eure Gegner mit deren eigenen Waffen.-v9895- -gki17023-

-i17016-Als Drache tauchend den Berg hinab geht es in Dragon Hills (AppStore) von Rebel Twins – vorausgesetzt, ihr zahlt 1,99€ für den Download.-v9892- -gki17016-

-i17017-Eine auf Hochglanz polierte Version des 2012 erschienenen Dungeon Crawlers (AppStore) von Ayopa Games ist Dungeon Crawlers Metal (AppStore). Für 4,99€ gibt es neuen Content sowie MetalGrafik.-v9893- -gki17017-

-i17031-Mit der Schwerkraft spielen könnt ihr in Naught Reawakening (AppStore) von Genera Mobile. Die 3,99€ teure Universal-App bietet 30 Level Jump’n’Run-Gameplay in einer mysteriösen, unterirdischen Welt.-gki17031-

-i17022-Für 0,99€ gibt es das Arcade-Action-Spiel Rooftop Mischief (AppStore) von On The Couch Entertainment. Endless-Gameplay und verrückte Charaktere warten auf euch.-v9894- -gki17022-

-i17027-Dogfighting-Action im All mit allerhand Außerirdischen verspricht Rogue Star (AppStore) von RedBreast Studio. Die Universal-App kostet 4,99€.-v9903- -gki17027-

-i17033-Ein Sidescroller-Arcade-Shooter ist Power-Up (AppStore) von Playing with Giants. 1,99€ kostet die Universal-App noch bis zum 13. April, später mehr.-v9902- -gki17033-

-i17034-Und noch ein weiteres Arcade-Game ist unter den heutigen Neuerscheinungen zu finden: Trigonarium (AppStore) von Kimmo Lahtinen. Twin-Stick-Shooter für 1,99€.-v9904- -gki17034-

-i17029-Allerhand Zombie-Action erwartet euch in Zombie Panic in Wonderland DX (AppStore) – vorausgesetzt, dass die 4,99€ teure Universal-App von Akaoni Studio den Weg auf eure iOS-Geräte findet.-v9905- -gki17029-

Außerdem sind heute erschienen (wenn kein Preis angegeben ist, handelt es sich um einen Gratis-Download): das Arcade-Action-Game Fairy Fire (AppStore) für 0,99€, das Puzzle Impossiballs (AppStore) zum gleichen Preis, das Arcade-Game Platie (AppStore), Baseball im All gibt es in SBACEBALL (AppStore), das Roboter-Erbaue und-Gesammel The Robot Factory (AppStore) für 2,99€, der Shooter Berzerker Botz (AppStore) für 0,99€, das Puzzle Dunky Dough Ball (AppStore) und der Endless-Runner Monsta Bounce (AppStore) für 0,99€.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motionboard

Mit der Motionboard APP wird Koordinationstraining mit einem Wackelbrett noch effektiver, motivierender und messbarer. Grundsätzlich lässt sich die App in Kombination mit Wackelbrettern jeden Herstellers nutzen. Auf dem Original verfügbaren Motion Board by MOTION FITNESS® befindet sich eine Smartphone Ablage, auf welche das Smartphone bei der Nutzung der APP gelegt wird. Auf anderen Wackelbrettern sollte eine Anti-Rutsch Auflage nachgerüstet werden.

Die APP umfasst folgende Funktionen:
- 6 verschiedene Übungen zum Auswählen
- Übungsbeschreibung in Bild & Textform
- Visualisierung der Board
- Neigung (angepasst für das Motion Board)
- Zeitmessung (Wie lange die jeweilige Übung erfolgreich stabilisiert wird)
- Speicherung der Messergebnisse (Verbesserungen werden sichtbar)
- Ergebnisse bei facebook und twitter teilen

Trainieren Sie täglich mit Ihrem Koordinationsgerät und verbessern Sie Ihre Balance & Stabilität. Das Gleichgewichtssystem wird optimiert, Bänder und Sehnen werden gestärkt. Dies ist für Nutzer jeden Alters eine ideale Möglichkeit, innerhalb von nur wenigen Minuten pro Tag tolle Erfolge zu erzielen. Mit dieser APP sieht man den Fortschritt von Woche zu Woche, kann aus vielen verschiedenen Übungen ein abwechslungsreiches Programm durchführen und trainiert mit Spaß und Motivation.

WP-Appbox: Motionboard (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipp: Twisty Hollow für iPhone und iPad

headerGuten Morgen mit einem Spieletipp: Twisty Hollow lässt sich gerade noch kostenlos für iPhone und iPad laden. Bei dem Spiel handelt es sich um einen abgedrehten Mix aus Puzzle und spaßiger Wirtschaftssimulation. Die ersten Levels lassen sich recht einfach bewältigen. Rund um das Spielfeld ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon 2014: Apple hat Keyboard-Startup Dryft übernommen

Apple ist nicht unbedingt ein Unternehmen, welches mit seinen Übernahmen an die breite Öffentlichkeit geht und so werden Käufe von Unternehmen meistens erst im Nachgang öffentlich. So zum Beispiel der Kauf des Daten-Analysten Acunu und des Suchmaschinenunternehmens Ottocat.

In diese Reihe gesellt sich nun Dryft, ein Unternehmen welches sich auf virtuelle Tastaturen spezialisiert hat. Der CTO des Unternehmens ist Mitgründer von Swype und wechselte im September 2014 offiziell als “iOS Keyboard Manager” nach Cupertino. Dementsprechend wird vermutet, dass in diesem Zeitraum die Übernahme stattgefunden hat.

dryft-800x500

Dryft entwickelte Keyboards für Android und machte diese “intelligent”. So trackte die App, wo man seine Finger auf dem Display platzierte und dementsprechend erschien die Tastatur. Sie erschien auch erst, sobald die Finger den Bildschirm berührten.

Die Frage bleibt im Raum, warum Apple das Unternehmen gekauft hat. Denkbar sind in so einem Fall immer zwei Optionen. Die erste wäre, dass man an der Technologie interessiert ist und gewisse Elemente zukünftig in iOS platzieren will. Die zweite – und wahrscheinlichere – Option ist, dass man am Mitarbeiterstamm interessiert war und dessen Know-How nutzen will. Insbesondere seit iOS 8 legt Apple einen höheren Wert auf softwareseitige Tastaturen.

Apple hat die Übernahme mit seinem knappen Standard-Statement bestätigt: “Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch anprobieren und bestellen: Ab morgen in Deutschland und Frankreich

Die Apple Watch kann ab morgen Freitag 09:01 Uhr in Deutschland und Frankreich sowie in weiteren Ländern in Apple Stores angeschaut, anprobiert und im Apple Online Store bestellt werden. Es ist nicht garantiert, dass du mit einer Schweizer Lieferadresse in Deutschland oder Frankreich bestellen kannst! Auf locate.apple.com kannst du unter Vertrieb nach einem Apple Store suchen der die Apple Watch führt. Oben rechts ist das jeweilige Land auszuwählen. Hinter diesem Link kannst du in Deutschland suchen. In folgenden Städten kannst du ab heute zusätzlich zu den Apple Watch und Apple Watch Sport die Apple Watch Edition bewundern. France
— Paris: Carrousel du Louvre, Opera, Galeries Lafayette Germany
— Berlin: Kurfurstendamm
— Munich: Rosenstrasse United States
— New York City: Fifth Avenue, SoHo, Upper West Side
— Boston: Boylston Street
— Chicago: North Michigan Avenue, Lincoln Park
— Philadelphia: Walnut Street
— Washington DC: Georgetown
— Atlanta: Lenox Square
— Miami: Lincoln Road
— Virginia: Tyson’s Corner Center
— Newark, Delaware: Christiana Mall
— Bay Area: San Francisco, Stanford
— Los Angeles: The Grove, Third St. (Santa Monica), South Coast (Costa Mesa)
— Las Vegas: Fashion Show
— Houston: Highland Village
— Dallas: Northpark Center
— Seattle: Bellevue Square Canada
— Toronto: Eaton Centre
— Montreal: Sainte-Catherine United Kingdom
— London: Covent Garden, Regent Street, Selfridges Australia
— Sydney: George Street
— Brisbane: MacArthur Chambers
— Melbourne: Southland (Cheltenham) Hong Kong
— Festival Walk
— International Finance Centre (IFC)
— Causeway Bay Japan
— Tokyo: Isetan, Ginza, Omotesando
— Osaka: Shinsaibashi (via MacRumors) Original article: Apple Watch anprobieren und bestellen: Ab morgen in Deutschland und Frankreich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos für Mac mit mehreren Mediatheken nutzen

Mit «Fotos» ist es möglich, mehrere eigenständige Mediatheken zu verwalten. Diese aus Aperture und iPhoto bekannte Funktion wird für die meisten Fotos-Nutzer wohl nicht von Belang sein, um so mehr aber für nicht Wenige, die auf eben dieser für sie essentiellen Funktion in den letzten Jahren ihre Fotosammlungen aufgebaut haben.

Tipp: Wer bisher nur mit einer Mediathek gearbeitet hat, könnte durch die tiefe iCloud-Integration bei Fotos auf den Geschmack kommen: beispielsweise könnte eine zweite Mediathek angelegt werden, für all jene Fotos, die man nicht automatisch auf Apples Server geladen haben möchte.

Um Fotos mit einer anderen Mediathek zu öffnen oder eine neue Mediathek anzulegen, kann das Programm mit gedrückter -Taste gestartet werden. Dabei erscheint ein Dialogfenster, in dem alle automatisch gefundenen Mediatheken des Systems aufgelistet und zur Auswahl präsentiert werden. Dabei unterscheidet das Programm nicht zwischen bereits ins Fotos-Format importierten oder noch nicht importierten Mediatheken. Ist die Auswahl getroffen kann Fotos mit der gewünschten Mediathek geöffnet werden.

Über die Schaltfläche «Andere Mediathek…» kann nach einer in der Auswahl nicht aufgelisteten Fotosammlung gesucht werden.

Selbsterklärend sollte die Schaltfläche «Neue erstellen…» sein, durch welche eine neue noch jungfräuliche Mediathek erstellt werden kann.

Der ganze Vorgang ist analog zu Aperture und iPhoto, die ebenfalls mit gedrückter Alt-Taste mit einer Mediathek-Auswahl gestartet werden können.

Alternativ kann natürlich auch die entsprechende Mediathek über den Finder mit einem Doppelklick geöffnet werden.

Wichtig: Fotos kann eng mit iCloud zusammenarbeiten. Tatsächlich kann die ganze Fotosammlung mit iCloud synchronisiert werden. Wer diese iCloud-Anbindung bzw. die iCloud Photo Library nutzen möchte, aber Fotos gleichzeitig mit mehreren Mediatheken nutzt, muss dabei bedenken, dass die iCloud-Anbindung nur mit einer einzigen Mediathek, der «System Photo Library», funktioniert. Alle anderen Mediatheken lassen sich (zumindest zum aktuellen Zeitpunkt) nicht über iCloud verwalten. Ebenfalls wichtig: Ist einmal definiert welche Mediathek in den Genuss der iCloud-Anbindung kommt, kann (zumindest mit Version 1.0) diese Auswahl nicht mehr einfach geändert werden. Die entsprechende Mediathek bleibt die «System Photo Library» und ein Wechsel der iCloud-Anbindung auf eine andere Mediathek ist nur über Umwegen möglich*.

* Um die System Photo Library (SPL) zu wechseln, muss entweder die bestehende SPL-Mediathek geleert, gelöscht oder auf ein anders Laufwerk verschoben werden. Bei letzteren beiden Möglichkeiten wird Fotos beim nächsten Start nach dem Verbleib der bisherigen SPL fragen. Hierbei kann Fotos mit einer neuen Mediathek als «System Photo Library» konfiguriert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhoto-Mediathek in Fotos für Mac importieren

Wird «Fotos» zum ersten Mal gestartet, erscheint ein Dialogfeld in dem eine existierende iPhoto-Mediathek für den Import in Fotos ausgewählt werden kann.

Sind auf einem System mehr als eine Mediathek verfügbar, kann aus einer Liste die gewünschte Library ausgewählt werden.

Wichtig: Die original iPhoto-Mediathek bleibt auch bei einem Import zu Fotos unangetastet. Das heisst die original Mediathek kann weiterhin mit iPhoto (oder Aperture) genutzt werden. Obwohl nun zwei augenscheinlich identische Mediatheken existieren, wird nicht doppelt so viel Platz auf dem Speichermedium benötigt — dies, da die neue Mediathek bei den eigentlichen Fotos nur auf die alte Mediathek verlinkt — mittels «Hard Links». Damit weist die neue Mediathek im Finder trotzdem fast die gleiche Grösse aus wie die Alte, tatsächlich sind die Daten aber nur einmal vorhanden. Sobald nun aber zurück in iPhoto ein Foto bearbeitet wird, wird die Änderung nicht auf Fotos übertragen, ausserdem «erlischt» der Link und es existieren fortan zwei verschiedene Dateien (womit auch entsprechend mehr Festplattenspeicher verbraucht wird).

Nach dem Import wird sichtbar, was beim Wechsel von iPhoto zu Fotos alles übernommen werden konnte und wo es zu Änderungen kam: «Wie gehabt» ist die Aufteilung der Fotos in Alben und Projekte sowie spezielle Ausgaben wie Bücher, Kalender und Diashows. Auch die «Gesichter»-Übersicht ist weiterhin verfügbar. Ebenfalls übernommen werden Ortsangaben und Schlagwörter der Fotos.

Nicht mehr verfügbar ist die «Ereignisse»-Ansicht. Die bisherigen Ereignisse wurden aber als Alben importiert und in einem entsprechenden «iPhoto Ereignisse»-Ordner in Fotos abgelegt. Ebenfalls nicht mehr verfügbar sind die Sterne-Wertungen. Diese Auszeichnung ist aber nicht verloren, sondern mittels Schlagwörtern nachgebaut worden. Auch intelligente Alben, die auf die Sterne-Angabe setzen, wurden entsprechend angepasst und funktionieren weiterhin.

Mithilfe der Sterne-Schlagworte kann auch weiterhin eine art Sterne Wertung genutzt werden. Dazu bei neuen Fotos einfach die entsprechenden Schlagworte «1 Stern» bis «5 Sterne» vergeben.

Die Markierung von Aufnahmen mit einer Flagge ist der neuen Favoriten-Funktion gewichen. Neu können besondere Fotos mittels dem Herz-Symbol den Favoriten hinzugefügt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
10fach USB-Hub

iGadget-Tipp: 10fach USB-Hub ab 6.98 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Irgendwie kann man nie genug USB-Ports haben...

Und aktiv ist immer besser als passiv.

Mit Versand aus Deutschland nur geringfügig teurer als aus China.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

«Fotos» für Mac vs. iPhoto und Aperture

Die neue «Fotos»-App hat grosse Fussstapfen zu füllen. «iPhoto» ist bis heute eine der besten Apps für die einfache Fotoverwaltung auf einem Personal Computer. «Aperture» auf der anderen Seite war ganz auf die hohen Anforderungen von professionellen Fotografen ausgerichtet — hat aber leider schon länger kein umfangreiches Update mehr erfahren. Trotzdem blieb die Pro-App bis heute die erste Wahl von vielen semi- oder vollprofessionellen Fotografen.

Ist Fotos ein Ersatz für iPhoto?

Fotos soll sowohl iPhoto wie auch Aperture beerben — tut dies auf den ersten Blick aber vor allem bei iPhoto. Fotos, so könnte man behaupten, ist eine Neuauflegung von iPhoto. Zwar sieht alles etwas schlichter und moderner aus, und hier und dort fehlt eine Funktion, aber Nutzer der altehrwürdigen Fotoverwaltungssoftware dürften sich bei Fotos schnell zu Hause fühlen.

Einige der zentralen Möglichkeiten zur Organisation der Aufnahmen aus iPhoto fehlen bzw. diese Funktionen sind in einer anderen Form in Fotos enthalten. Beispielsweise lassen sich Aufnahmen in Fotos nicht mehr wie in iPhoto mit einer Flagge markieren, sondern werden nun über ein Herzsymbol favorisiert. Des Weiteren gibt es bei Version 1.0 von Fotos keine Wertung mit Sternen mehr. Eine entsprechende Auszeichnung kann aber beispielsweise mit einer diesfälligen Verschlagwortung mittels Tags erreicht werden — was Fotos bei der Übernahme einer iPhoto-Library übrigens automatisch macht (mehr dazu in «iPhoto-Mediathek in Fotos importieren»). Die «Ereignisse»-Übersicht musste, analog der Fotos-App unter iOS, einer konzeptionell etwas anders funktionierenden «Momente»-Ansicht weichen.

Natürlich wurden bei Fotos nicht einfach nur Funktionen von iPhotos gestrichen, sondern die App gewinnt auch einige neue Funktionen im Vergleich zur alten Fotoverwaltungssoftware. Insbesondere mit einer tiefen iCloud-Anbindung und neuen Bearbeitungsmöglichkeiten will das Tool überzeugen.

Kann Fotos Aperture wirklich das Wasser reichen?

Apples Versprechen, dass Fotos auch für Aperture ein Ersatz sein soll, erfüllt sich zumindest in dieser ersten Version noch nicht. Hobby-Fotografen, die bisher zwar Aperture nutzten, dort aber nur die rudimentärsten Funktionen nutzten, dürften hingegen auch mit Fotos gut bedient sein — nicht zutreffen wird dies hingegen für professionelle Fotografen, die auf die fortgeschrittenen Funktionen der Pro-App schören und darauf angewiesen sind.

Fotos unterstützt derzeit weder Plug-Ins von Drittherstellern, noch das Bearbeiten von Fotos in anderen Programmen wie Photoshop oder dergleichen. Auch können in Fotos keine verschiedenen unabhängigen Projekte angelegt werden wie dies bei Aperture der Fall war. Organisations-Funktionen wie farbige Etiketten oder die Wertung mit Sternen sind nur noch über entsprechende Schlagworte möglich. Auch Funktionen wie das Exportieren von Fotos in verschiedenen Formaten, Bildqualitäten, Gammas und Farbprofilen sind genau so nicht verfügbar wie das Hinzufügen von Wasserzeichen oder Modis wie Tethered Shootings.

Nebstdem sind die Bearbeitungsmöglichkeiten in Fotos zwar nicht von schlechten Eltern, aber sie kommen nicht an jene von Aperture heran.

Ob fleissige Aperture-Nutzer, die auch auf die erweiterten Funktionalitäten der Software angewiesen sind, vorerst bei Aperture bleiben möchten und die Hoffnung auf eine erweiterte Fotos-App nicht aufgeben — es gab zumindest einmal Gerüchte, wonach die Fotos-App mittels Plug-Ins mit professionellen Tools modular erweitert werden kann — oder ob sie sich bald mal anderweitig umsehen sollten — beispielsweise bei Adobe Lightroom oder Corel AfterShot Pro um nur zwei Alternativen zu nennen — muss jeder für sich und basierend auf seiner individuellen Situation selbst entscheiden. Gleiches gilt natürlich aber auch für iPhoto-Nutzer die mit Fotos nichts anfangen können.

Nun die gute Meldung: Fotos kann zwar sowohl die iPhoto- wie auch die Aperture-Mediathek importieren, die originale Fotosammlung bleibt derweil aber unverändert. Wem Fotos nicht zuspricht, kann also jederzeit zu iPhoto oder Aperture zurück wechseln und dort weiterarbeiten bzw. von dort auf eine Alternative wechseln.

Schlussendlich bleibt also nur Apples Versprechen, dass Fotos auch Aperture beerben soll — und der Blick in Apples jüngste Vergangenheit: Als das Unternehmen vor wenigen Jahren die professionelle Video-Suite «Final Cut Pro» mit der radikalen Neuaufgleisung «Final Cut Pro X» ersetzte, gab es einen grossen Aufschrei aus der Video-Pro-Community. Mit FCP X liess Apple diverse für viele Pro-Nutzer essentielle Funktionen weg, versprach derweil aber diese zu einem späteren Zeitpunkt nachzuliefern. Gleichzeitig konnte die etablierte alte Final-Cut-Pro-Version weiterhin genutzt werden. Mittlerweile hat Apple die meisten der mit dem FCP-X-Launch vermissten Funktionen nachgereicht. Ob auch Aperture ein ähnliches Schicksal bestimmt ist, und Fotos über die nächsten Monate und Jahre umfangreich erweitert wird, ist jedoch alles andere als sicher — wie erwähnt gab es zumindest bereits entsprechende Gerüchte die sich eine Zeit lang hartnäckig hielten. Schlussendlich gilt: die Hoffnung stirbt zuletzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic mit neuem Story Run und frischer Musik

Story Run und neue Sounds: Mit Beamer-Shows von Österreich und neuer Trainings-Compilation macht Euch Runtastic fit für den Sommer.

Nicht jeder schafft es im Sommer in den wohlverdienten Urlaub. Für alle Heim-Trainierenden und Laufband-Besitzer haben sich die Entwickler der iPhone-Fitnessapp Runtastic in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Österreich Werbung (ÖW) drei Konzepte für Story Runs durch die Alpenrepublik ausgedacht. In-App buchbar, entführen Euch diese 40-minütigen Intervall-Trainings dank angehängter Videos nach Wien und in Alpenlandschaften.

runtasticstoryrun_1

Als “Held” der Lauf-Story erlebt Ihr mit Audio-Untermalung Österreichs Hauptstadt, den Kärntener Weissensee und den Tiroler Lechweg. Dank vieler Bilder, dynamischer Sounds und wechselnden Tempi werdet Ihr zugleich unterhalten und trainiert.

runtasticstoryrun_2

Wem das noch nicht reicht, für den hat Runtastic noch in Zusammenarbeit mit Universal Music eine neue Running-Compilation vollgepackt mit treibenden Popsongs und pumpenden Beats. Mit von der Partie sind Remixes von Avicii und Jessie Ware, ein Maroon 5-Song und mehr. Das komplette Album könnt Ihr Euch über unseren Link in iTunes laden:

Various Artists: Runtastic Music - Running, Vol. 3
Musik (Album mit 22 Tracks)
9,99 €

Die besten Fitnessapps von Runtastic:

Runtastic GPS Laufen, Walken & Fitness Runtastic GPS Laufen, Walken & Fitness
(17114)
Gratis (iPhone, 49 MB)
Runtastic PRO GPS Laufen, Walken & Fitness Runtastic PRO GPS Laufen, Walken & Fitness
(29920)
4,99 € (iPhone, 49 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office Mastery Bundle for $49

Get More Job Offers Fast w/ 7 Courses of Vital Business Skills for 96% Off!
Expires May 09, 2015 23:59 PST
Buy now and get 96% off
Microsoft Excel Course




KEY FEATURES

    Over 100 hours of learning material Essential Excel functions (doesn't waste your time w/ useless functions) Basic terminology & setup Data analysis basics w/ PivotTables & more In-depth data handling: sorting, filtering, lookup & more Formatting options & training

COMPATIBILITY

    Internet required All main versions of Excel:
      PC: 2003, 2007, 2010, & 2013 Mac: 2011

THE EXPERT

This course is brought to you by the expert team at Skillsology. For more details on this course and instructor, click here.
Advanced Microsoft Excel Course



KEY FEATURES

    Over 160 videos & tons of practice exercises Use advanced graphs & presentation techniques to maximize impact Learn how macros & VBA automate your spreadsheets and increase interactivity Harness functions to solve complex problems Explore PivotTables & PowerPivots to turn raw data in to clear information

COMPATIBILITY

    Internet required All main versions of Excel:
      PC: 2003, 2007, 2010, & 2013 Mac: 2011

THE EXPERT

Simon Hurst is a Chartered Accountant and has been involved in computer software for 26 years during which he has provided a wide range of training services to professionals of all levels. His expertise lies in all the main Microsoft applications: Access, Word, PowerPoint and Excel, about which he speaks frequently at conferences. He is also a prolific writer and published Excel author, contributing Excel articles to many websites and publications. Simon has been running hands-on Excel training courses for over 20 years, dealing with all aspects of Excel from basic competence to advanced data analysis. He is able to bring these years of practical experience to our Advanced Excel course, ensuring that the course explains advanced concepts clearly and concisely, and with real, practical applications and even the occasional joke. For more details on this course and instructor, click here.
Microsoft PowerPoint Course



KEY FEATURES

    20 hours of learning materials Utilize a blend of text-based articles, practice exercises, video tutorials & assessments Learn the basics of the PowerPoint interface & slide structure Gain familiarity w/ using art & graphics Edit, print & collaborate Create charts to express complex ideas Optimize the flow of your presentation Incorporate images, animations & presentations aids Earn a certificate of attainment and test certificate

COMPATIBILITY

    Internet required Microsoft PowerPoint

THE EXPERT

This course is brought to you by the expert team at Skillsology. For more details on this course and instructor, click here.
Microsoft Word Course



KEY FEATURES

    Over 20 hours of learning materials Utilize a blend of text-based articles, exercises, video tutorials & assessments Review paragraph formatting, letter formatting & more Create lists, tables, schedules, labels, newsletters & more Master tips & shortcuts Customize your usage Learn complex functions like long documents & forms Gain highly practical, under-used methods

COMPATIBILITY

    Internet required Microsoft Word

THE EXPERT

This course is brought to you by the expert team at Skillsology. For more details on this course and instructor, click here.
Effective Outlook Course



KEY FEATURES

    Video summaries, screencast examples & practice tasks Learn to optimize Outlook for a whole team & train your staff Efficiently interact w/ email, contacts, calendars & notes Prevent junk mail Minimize email errors Quickly find emails Automate email management & presentation Consolidate your notes

COMPATIBILITY

    Internet required Microsoft Outlook

THE EXPERT

Simon Hurst is a Chartered Accountant and has been involved in computer software for 26 years, during which he has provided a wide range of training services to professionals of all levels. His expertise lies in all the main Microsoft applications: Access, Word, PowerPoint, Excel and Outlook about which he speaks frequently at conferences. For more details on this course and instructor, click here.
PivotTable Course



KEY FEATURES

    Identify the primary uses of PivotTables &when to use them Identify 'best" and 'worst' entries in data sets Present clearly & compellingly using PivotCharts and Conditional Formatting Filter, sort, and group PivotTable data to maximize effectiveness Work with PivotTables based on OLAP cubes Learn to build interactive dashboards

COMPATIBILITY

    Internet required Microsoft Excel

THE EXPERT

This course is brought to you by the expert team at Skillsology. For more details on this course and instructor, click here.
SharePoint Course



KEY FEATURES

    15 hours of learning materials Learn techniques & tricks from SharePoint experts Utilize collaboration w/ communities, wikis, blogs & more Study business intelligence & reporting using an integration w/ Excel Utilize practice exercises, downloadable templates & assessments

COMPATIBILITY

    Internet connection required Microsoft SharePoint Access

THE EXPERT

Don A. Cox has been a Project Management Professional (PMP®) since 1999, and has more than thirty years experience in successful integration and implementation of large scale IT systems in both the public and private sectors. Mr. Cox has successfully managed multi-year programs and projects ranging from $70M to more than $650M. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smokio Smart Vaporizer for $59

Track Your Puffs Data w/ the World's First Smart Vaporizer
Expires May 09, 2015 23:59 PST
Buy now and get 25% off




KEY FEATURES

Unlike your average vape, the Smokio works with its revolutionary mobile app to help you monitor your intake and reach your goals. The Smokio app is filled with insightful functionality to motivate you to keep going when the going gets tough. Hand-selected from the coolest innovative products at CES 2015! "An E-Cig That Tells You How Much You’ve Increased Your Life Expectancy With Every Puff," TechCrunch
    Set notifications and milestones based on your goals View a picture of your heart and lung condition & recovery Limit your number of puffs View your financial savings daily as you cut back on smoking Compare stats and get support from your friends

COMPATIBILITY

    Any device with Bluetooth 4.0
iOS:
    iPhone 4S & up iPod Touch 5 & up iPad Retina or iPad Mini & up iOS 7 & up
Android:
    Samsung Galaxy SIII & up Nexus 5 & up HTC One Moto X Sony Xperia Running Android 4.3 & up

PRODUCT SPECS

    Battery capacity: 650mAh (about 500 puffs) Charging time: 1.5 hours Tank capacity: 0.05 oz Tank impedance: 1.5 ohms Dimensions: 6.31""L x 0.55""W x 0.55""H Weight: 0.14 lb
Includes:
    1 Black Smokio Smart Vaporizor 650mAh rec