Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.387 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Fotografie
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Soziale Netze
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Andreas Gabalier
10.
Genetikk

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Judy Astley
5.
Andreas Gruber
6.
Simon Beckett
7.
Marc Elsberg
8.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Nele Neuhaus
Stand: 03:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

306 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

23. März 2015

Steve Wozniak möchte Apple Watch Sport und hält Elektroautos für „perfekten Bereich“ für Apple

Apple-Mitbegründer Steve „The Woz“ Wozniak wird in Interviews häufig nach seiner Einschätzung zu den aktuellen Entwicklungen bei Apple befragt. Gegenüber der Wirtschaftszeitung...

Steve Wozniak möchte Apple Watch Sport und hält Elektroautos für „perfekten Bereich“ für Apple
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch zu Beginn in geringen Stückzahlen

Apple Watch - Smartwatch

Medienberichten zufolge soll die Apple Watch zur Einführung Ende April nur in geringen Stückzahlen verfügbar sein. Produktionsschwierigkeiten seien jedoch nicht in größerem Maße zu erwarten als bei anderen Produkteinführungen Apples zuvor. Die Apple Watch wird Ende April nur in geringen Stückzahlen angeboten werden. Interessierte Käufer sollten entsprechend schnell sein, oder Geduld mitbringen. Dieses Szenario ist jedoch bei Produktneueinführungen Apples fast schon normal, ganz gleich ob iPhones oder Macs und nun die Smartwatch. Produktionsschwierigkeiten bei Apple Watch? Grund für die relative Knappheit sollen Schwierigkeiten zu jeder Phase der Entwicklung gewesen sein. Mehr als diese vage Aussage hat die anonyme Quelle nicht (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch zu Beginn in geringen Stückzahlen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot für iOS unterstützt jetzt 1Password

Tweetbot-iOS-Update

Endlich mal wieder ein Update für meine Lieblings Twitter-App.

Tweetbot für das iPhone bekommt mit Version 3.5.3 die Unterstützung von 1Password. Damit könnt ihr den eingebauten Browser der Passwortverwaltung zum Aufrufen von Links benutzen und müsst dort dann Passwörter nicht mehr manuell eingeben.


Daneben gibts noch ein paar Fehlerbereinigungen, so funktioniert Tweetbot jetzt besser mit der Buffer Extension unter iOS 8. Ich sage es immer wieder, Tweetbot ist immer noch der beste Twitter Client den ihr euch kaufen könnt und lohnt jeden Cent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri freut sich auf die Apple Watch

siri_apple_watch1

Ab dem 10. April lässt sich die Apple Watch vorbestellen. Zum Preis ab 399 Euro ist diese ab dem 24. April im Handel erhältlich. Die Marketingmaschinerie rund um die Apple Watch wurde bereit angeschmissen. Apple teasert seine Uhr in zahlreichen Magazinen, schmückt seine Retail Stores, schaltet hier und da Werbung und bereitet sich mit vielen weiteren Maßnahmen auf den Apple Watch Verkaufsstart vor.

siri_apple_watch2

Siri freut sich auf die Apple Watch

Auch Siri ist mit von der Partie. Fragt man Siri „Was machst Du?“, dann dreht sich alles um die Apple Watch. Kaum ausgesprochen hält Siri die passenden Antworten parat. So heißt es von Siri „Ich sammle Quallen für die Apple Watch… autsch“, „Ich hab versucht, mich mit der zwölfachsigen Fräsmaschine zu unterhalten, während sie ein paar Apple Watches fertiggestellt hat. Sie ist allerdings ein schweigsamer Typ“, „Ich zähle die Minuten, bis die Apple Watch rauskommt“ oder „Ich habe mich gerade mit den Metallurgen bei Apple über die Apple Watch unterhalten. Die wissen wirklich, wovon sie reden“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Langweilig: Apple Watch angeblich mit Produktionsschwierigkeiten

Eines vorweg: Man sollte nicht immer alles glauben, was da so an Gerüchten und Meldungen aus Fernost zu uns herüber schwappt. Das gilt auch für die aktuelle Nachricht der taiwanesischen Economic Daily News (via MacRumors), die bereichtet, dass Apple die Produktionszahlen der Apple Watch aufgrund von Schwierigkeiten bei der Fertigung um die Hälfte reduziert habe. So sollten ursprünglich nach dem Verkaufsstart der Apple Watch am 24. April zwischen 2,5 und 3 Millionen Exemplare pro Monat vom Band laufen. Nun soll Apple die eigenen Erwartungen auf 1,25 bis 1,5 Millionen reduziert haben. Zumindest möchte man dies aus der Zuliefererkette des Produkts erfahren haben. Dabei soll vor allem das AMOLED-Display der Watch für Probleme sorgen. Zudem soll auch Apples Fertigungspartner Quantas Probleme haben, sich an die Herstellung der verhältnismäßig kleinen Produkte zu gewöhnen. Eventuell soll daher künftig auch der andere große Auftragnehmer Foxconn Teile der Fertigung übernehmen.

Prinzipiell könnte man dieselbe Meldung vor dem Verkaufsstart so ziemlich jeden neuen Apple Produkts verwenden, wenn man dden Begriff "Apple Watch" einfach gegen "iPad", "iPhone" oder Mac austauscht. Ja, es wird Lieferengpässe zum Verkaufsstart geben. Ja, das ist bei jedem neuen Apple Produkt so. Ja, das ist vollkommen normal. Schließlich kennt Apple ja auch nicht die genaue Nachfrage. Erst recht nicht bei einer vollkommen neuen Produktkategorie. Tagesgeschäft bestenfalls.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Wireless Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung?

Apple Wireless Keyboard mit Hintegrundbeleuchtung

Im tschechischen Apple Online Store ist die oben abgebildete kabellose Tastatur aufgetaucht. Auf den ersten Blick völlig normal, bei genauer Betrachtung aber zeigt sich, dass der Eject-Button mit einem Power-Knopf ausgewechselt wurde und die Tasten F5 und F6 die Symbole zur Verringerung und Erhöhung der Tastatur-Hintergrundbeleuchtung haben...

Gut möglich, dass das Bild aus Versehen veröffentlicht wurde, denn die Beschreibung ist noch die Alte. Da ist noch die Rede vom Auswurf-Knopf. Ich nehme an, wenn das Apple Wireless Keyboard ein Update bekommt, dann auch gleich mit den neuen Schmetterlingstasten welche für das neue MacBook entwickelt wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toy Defense 3: Fantasy Free

Stellen Sie sich dem Feuer ‒ die Drachen kommen! Toy Defense 3: Fantasy bietet eine MAGISCHE neue Welt mit verwegenen Kriegern, furchtlosen Schützen, cleveren Kobolden ‒ tauchen Sie in eine magische Atmosphäre ein!

Bereiten Sie sich auf Kämpfe in spannenden, wöchentlichen Turnieren vor. Versuchen Sie, Ihre Freunde zu schlagen und sich alle Top-Preise zu sichern! Verfolgen Sie die Fortschritte Ihrer Facebook-Freunde – finden Sie heraus, mit wem Sie es zu tun haben!

Mehr als 15 Millionen Fans weltweit spielen die Toy-Defense-Serie! Entdecken Sie als Erster den dritten Teil der Toy Defense-Serie, Toy Defense 3: Fantasy! Führen Sie Krieg gegen abscheuliche Kobolde und schreckliche Drachen! Die gewaltigste magische Schlacht aller Zeiten erwartet SIE!

Schlüpfen Sie in die Rolle eines Befehlshabers des 10. Jahrhunderts und werden Sie so ein Anführer wie Richard Löwenherz! Rekrutieren Sie die Krieger, Zauberer, Schützen und Heiler Ihres Königreichs und bilden Sie sie auch aus. Erschaffen Sie so eine mächtige Armee und zerstören Sie die feindlichen Streitkräfte! Verteidigen Sie Ihr Schloss und beweisen Sie Mut, um diese abscheulichen Monster aus Ihren Ländereien zu vertreiben!

BESONDERHEITEN DES SIPELS:

- Tauchen Sie in eine mittelalterliche Fantasiewelt ein
- Fantastische Grafikkunst mit einer unglaublich detailgetreuen, mittelalterlichen Umgebung 
- Kämpfen Sie nach jeder Welle gegen böse Generäle! 
- Laden Sie Ihre Freunde ein, Ihnen in eine magische Welt zu folgen! 
- Bereiten Sie sich auf spannende, wöchentliche Turniere mit Ihren Freunden vor! 
- Absolut einzigartige Level mit einmaligem Gameplay! 
- Neun verschiedene Arten von Feinden: von Trollen, über Kobolden bis zu Drachen und Söldnern 
- Entwickeln Sie Ihre eigene, einmalige Strategie mit sechs speziellen Turm-Power-ups 
- Vier nützliche Gameplay-Boni: Meteorit, Wiederherstellung, Regeneration und Erstarren 
- Sammeln Sie alle Leistungen, stellen Sie auf dem Schlachtfeld Ihren Mut unter Beweis und genießen Sie einen lang andauernden Einsatz!

Erleben Sie den Nervenkitzel mittelalterlicher Schlachten! Perfektionieren Sie die Fertigkeiten Ihrer Krieger, bauen Sie Verteidigungsanlagen auf und entwickeln Sie Ihre eigene Strategie, um die feindlichen Armeen zu dominieren! Es ist an der Zeit, Ihr Land ein für alle Mal vom Bösen zu befreien!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pioneer stellt zweite CarPlay-Generation vor

avic-8100nex_carplay-home

So schlecht dürften die Geschäfte mit CarPlay für Pioneer nicht laufen, da man nun die zweite Generation der eigenen Produktion vorstellt. Wie bekannt geworden ist, soll die nächste Generation mit noch mehr Features ausgestattet sein. Grundlegend kann man sagen, dass sich das Touch-Panel deutlich verbessert hat und auch die Verbindung zum iPhone weiter verbessert worden ist.

Preis ist die Frage
Wer sich solch ein System in sein Fahrzeug bauen möchte, muss zuerst auf die Liste der unterstützen Hersteller blicken, um sich ein Bild davon zu machen. Dann ist es noch eine Frage des Geldbeutels, ob man mindestens 700 US-Dollar zur Verfügung hat, um dies in das Fahrzeug einzubauen. Die Luxusversion der neuen Pioneer-Station kostet rund 1400 US-Dollar und ist damit sicherlich nicht gerade billig.

Würdet ihr solch ein Gerät in euer Auto einbauen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht fünfte Beta von OS X Yosemite 10.10.3

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis Apple die nächste Version von OS X Yosemite, dann mit der Nummer 10.10.3 in der finalen Version ausgeben wird. Nur eine Woche nach der letzten Beta steht am heutigen Abend bereits die fünfte Vorabversion des kommenden Updates zum Download bereit. Und das sowohl für registrierte Entwickler, als auch für Teilnehmer am Public-Beta-Programm. Augenscheinliche Neuerungen sind in der neuen Version mit der Build-Nummer 14D113c nicht enthalten. Wohl aber natürlich auch weiterhin die neue Fotos-App, die ab der Veröffentlichung dann iPhoto und Aperture ablösen wird. Ebenfalls neu an Bord sind APIs für die Entwickler, um ihre Apps an das neue Force Touch Trackpad anzupassen. Das Update kann auf Systemen, die bereits unter OS X 10.10.3 laufen, wie gewohnt über die Update-Sektion des Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Layout von Instagram und viele App-Rabatte

AppSalat am 23.03.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Neue App der Instagram-Macher. Mit „Layout von Instagram“ hat man heute eine eigenständige App, mit der Nutzer bis zu neun verschiedene Bilder schnell und einfach zu einer völlig neuen Bild-Komposition und Kollagen zusammenfügen kann.
Layout from Instagram
Preis: Kostenlos
Wetter-Widget für OS X Yosemite. Die Mac-Applikation Wetter Live kommt ab sofort mit einem Heute-Widget für das Notification-Center daher. Damit habt ihr die Vorhersagen immer im Blick.
Wetter Live
Preis: 3,99 €
Osterurlaub im Anflug? Für den nächsten Urlaub ein Must-Have: Die App “Mein Reiseplaner” ist zur Zeit gratis zu haben. Damit vergesst ihr nichts mehr beim Kofferpacken.
Mein Reiseplaner
Preis: Kostenlos
Sprechen & Übersetzen. Apple hebt in den Highlights einen neuen Translator hervor. Mit Sprechen & Übersetzen erhaltet ihr eine leistungsstarke App mit Wörterbuch und Widget. Der Preis des 4,5-Sterne-Programms ist aber etwas hoch: GTA III mit iPhone 6 Support. Zocker aufgepasst: GTA III ist nun für Apples neuste iPhone-Modelle optimiert. Außerdem lässt sich das Spiel fortan mit Controllern spielen. Escape from the Pyramid. Lust auf einen neuen Plattformer? Dieses Mal aus dem Ägypten.
Escape from the Pyramid
Preis: 1,99 €

iOS Rabatte im Überblick

Healthcare & Fitness: “Running for Weight Loss” (iPad) erstellt für euch einen Fitness-Plan zum Abnehmen – gratis statt 99 Cent. Finanzen: “Money Pro” (Universal) lässt euch eure Finanzen verwalten – 99 Cent statt €4.99. Spiele: “C.H.A.O.S” (Universal), eine Kampfhubschrauber-Simulation – gratis statt €2.99. Spiele: “CHAOS” (Universal) ist der Multiplayer davon – gratis statt €2.99. Healthcare & Fitness: “Runtastic Squats PRO” (Universal) motiviert euch zu täglichen Kniebeugen – gratis statt €1.99. Produktivität: “Easy Annotate” (iPad) lässt euch zwei PDFs  nebeneinander ansehen und bearbeiten – gratis statt €4.99. Produktivität: “1Password” (Universal) ein wertvoller Passwortmanager – gratis statt €17.99, aber mit In-App-Kauf, um die Pro-Funktionen freizuschalten.
1Password
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Goal Setting” (Universal)  will euch in einer Art Workshop dabei helfen, eure jährlichen Ziele zu erreichen – gratis statt €3.99. Produktivität: “To Do List for Nozbe” (iPhone), eine sehr simple ToDo-Liste mit Dropbox und Evernote Integration und Teamwork-Funktionen – gratis statt €4.99.
To Do List for Nozbe
Preis: Kostenlos
Produktivität: Auch für iPad: “To Do List for Nozbe HD”- gratis statt €14.99.
To Do List for Nozbe HD
Preis: Kostenlos

Mac Reduzierungen

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Dart” – Zuvor: €1.99.
Dart
Preis: Kostenlos
“NetRadio Italy” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin 99 Cent.
NetRadio Italy
Preis: Kostenlos
Die Mac-App “Touch Forms Pro Edition” freut sich über den neuen Preis von 99 Cent statt €14.99.
Touch Forms Pro Edition
Preis: 0,99 €
Gute €1.99 sparen mit der kostenlosen Anwendung “PhotoGunLite”.
PhotoGunLite
Preis: Kostenlos
“SoundMate” heute komplett kostenfrei! Vorher: €4.99.
SoundMate
Preis: Kostenlos
Nur für Sparfüchse: “Smart Zipper – Compress,…” um €3.99 reduziert. Die App ist gerade gratis. Nur für Sparfüchse: “Delete Duplicates Fast” um €1.99 reduziert. Die App ist gerade gratis.
Delete Duplicates Fast
Preis: 0,99 €
“iRingtone Pro” gibts im Mac App Store für lau! Die €2.99 sind geschenkt.
iRingtone Pro
Preis: Kostenlos
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “NetRadio UK” – Zuvor: 99 Cent.
NetRadio UK
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Lieferengpässe zum Verkaufsstart, keine neuen Produktions-Probleme

Ein Apple Produktstart ohne Gerüchte zu Lieferengpässen und Produktionsschwierigkeiten? Gibt es nicht? Gibt es auch nicht. Jüngstes Beispiel ist die Apple Watch. Am heutigen Tag macht ein Gerücht aus Fernost die Runde, dass es neue Produktion-Probleme bei der Apple Watch gibt und der Konzern die Produktion halbiert hat.

Apple Watch 2

Apple Watch: Keine neuen Produktions-Probleme

Allerdings wird das Gerücht augenscheinlich heißer gekocht, als es dann schlussendlich gegessen wird. Die Kollegen von Appleinsider konnten in Erfahrung, dass es zum Verkaufsstart vermutlich zu Lieferengpässen kommen wird. Die Berichte zu neuen Produktios-Probleme seien jedoch völlig überzogen.

Während einer Apple Produktentwicklung kommt es immer mal wieder zu Schwierigkeiten. Wie bei jedem anderen Unternehmen läuft es auch bei Apple nicht immer nach Plan und so müssen während der Entwicklung Unwägbarkeiten beseitigt werden. Bei der Apple Watch setzt Apple auf verschiedene neue Komponenten, die Apple bislang zuvor noch nicht zum Einsatz gebracht hat. Die Apple Uhr verfügt über ein OLED Display, dieses kommt bislang bei keinem anderen Apple Produkt zum Einsatz. Auch ein Saphirglas-Display (Apple Watch Edelstahl und Apple Watch Edition) sowie die digitale Krone sind neu.

Während der Apple Watch Entwicklung kam es immer mal wieder zu Problemen. Dies dürfte sicherlich keine Überraschung darstellen. Die aktuelle Berichterstattung zu neuen Produktionsproblemen kurz vor dem Verkaufsstart sind jedoch laut der Kollegen falsch. Gleichzeitig rechnet das Apple Management jedoch zum Verkaufsstart mit Lieferschwierigkeiten, da nicht genügend Stückzahlen zur Verfügung gestellt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht 10.10.3 (14D113c) für Entwickler und Beta-Tester

Apple hat soeben OS X Yosemite 10.10.3 auf dem Buildstand 14D113c für eingeschriebene Entwickler als auch für öffentliche Beta-Tester freigegeben. Bei dem rund eineinhalb Gigabyte großen Update aktualisierte Apple die Photos App auf die Buildversion 208.17. Für Entwickler enthält diese Beta von 10.10.3 neben der neuen Force Touch API zusätzlich auch noch das Yosemite Recovery Update...

Apple veröffentlicht 10.10.3 (14D113c) für Entwickler und Beta-Tester
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ChugPlug: MacBook Akku verbessern – zum Sonderpreis

Damit der Akku des MacBook auch längere Reisen und Arbeitstage verkraftet, solltet Ihr mit dem ChugPlug ausgestattet sein.

Das praktische Gadget ist ein zusätzlicher Akku, der Eurem Macbook bis zu vier Stunden zusätzliche Laufzeit bescheren kann. Er funktioniert ganz einfach mit den normalen Ladekabeln. Diese werden einfach angesteckt und das Laden beginnt.

ChugPlug Bild2

ChugPlug Bild1

Unterstützt werden sowohl das MacBook Air als auch das MacBook Pro. Normalerweise kostet das praktische Gadget 160 Dollar (rund 145 Euro). Aktuell wurde der Preis jedoch auf 119,99 Dollar (110 Euro) gesenkt. Der Akku wird weltweit kostenlos versendet und das Angebot gilt nur noch wenige Tage. Bei Interesse also schnell zuschlagen:

ChugPlug hier erwerben

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzreview YotaPhone 2 - Das Dual-Display-Smartphone

Am 20. März hatten wir es ja in unserer Sendung, das YotaPhone 2. Das Android-Smartphone kommt mit der Version 4.4.3 daher und hat neben dem Hauptbildschirm noch ein ePaper-Display auf der Rückseite. Dieses lässt sich ebenfalls per Toucheingabe bedienen. Nachdem wir es in der Sendung schon vorgestellt haben, wollten wir noch ein paar Details nachliefern.

Das YotaPhone 2 ist ein sogenannter Handschmeichler, weil es...

Kurzreview YotaPhone 2 - Das Dual-Display-Smartphone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teste iOS 8.3 bereits jetzt

Apple geht neue Wege und will so iOS (auch OS X) bekannter und fehlerfreier machen. Dazu bietet Cupertino iOS 8.3 als öffentliche Beta-Version an. Es ist denkbar, dass Apple hier auch eine Vorabversion von iOS 9 verteilen wird. Hast du dich bereits angemeldet? Hier gehts zum Apple Beta Software-Programm. Die Registrierung mit der eigenen Apple ID ist kostenlos. Ob du dann die Version definitiv Laden kannst ist nicht garantiert. Solltest du iOS 8.3 auf deinem Gerät installiert haben, beachte, dass unter Umständen gewisse Apps nicht mehr voll funktionsfähig sind. Dies ist eine Beta-Version! apple-beta-software-programm Original article: Teste iOS 8.3 bereits jetzt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Next: iPhone-Musik-Widget braucht noch Nachhilfe in Funktion und Übersichtlichkeit

Die Musikwiedergabe schnell und einfach über ein Widget in der Mitteilungszentrale zu steuern, klingt eigentlich hervorragend. Next allerdings wirkt noch nicht ausgereift.

Next 1Mal eben schnell einen Song pausieren, während man im Internet surft, oder beim Schreiben einer Nachricht ein neues Album zum Abspielen auswählen – das soll mit der Widget-App Next (App Store-Link) möglich sein, die sich in der Mitteilungszentrale einnistet und in der “Heute”-Ansicht einen Mini-Player sowie Zugriff auf die eigene iTunes-Musikbibliothek inklusive Inhalten in der Cloud bietet.

Die vor wenigen Tagen erschienene iPhone-App ist weniger als 3 MB groß und erfordert zur Installation mindestens iOS 8.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung hat der Entwickler von Next, Satrio Budiartro, bisher noch nicht umgesetzt. Der Download der App ist kostenlos, hält aber insgesamt drei In-App-Käufe, deren Inhalt und Funktion nicht immer komplett durchsichtig ist, für den potentiellen Nutzer bereit.

Nach der Installation von Next trat in meinem Fall schon das erste Problem auf: Die App bot mir kein neues Widget in der Mitteilungszentrale an, beim Kollegen Fabian allerdings klappte die Aktivierung von selbigen sofort. Eine Neuinstallation führte dann auch bei mir letztendlich zur gewünschten Funktion. Hat man das Widget erfolgreich in der Benachrichtigungszentrale eingerichtet, kann über einen Mini-Player Zugriff auf die Musikbibliothek erlangt werden, inklusive Buttons zum vor- und zurückspulen, pausieren und wiederholtem Abspielen. Eine Mini-Ansicht der nächsten vier Songs, Alben, Künstler oder Playlisten ist ebenso an Bord wie die Anzeige von entsprechenden Album-Covern.

Wenig durchdachte In-App-Käufe und ein Bug im Next-Widget

Next 2Nicht ganz ersichtlich sind die In-App-Käufe, die sich innerhalb der App tätigen lassen: Für 99 Cent kann man die Werbebanner in der App selbst entfernen. Doch wofür? Die App selbst wird man wohl kaum nutzen, wenn das Widget erst einmal eingerichtet ist. Darüber hinaus gibt es die Option, eine “Quick Jump”-Funktion für 1,99 Euro freizuschalten, die es erlaubt, nach Eingabe des ersten Buchstabens eines Songs, Künstlers oder Albums direkt zu diesem vorzustoßen. Möchte man allerdings beispielsweise einen Titel namens “Diamonds” aufrufen und gibt entsprechend in der Mini-Ansicht des Widgets den Buchstaben “D” in der alphabetisch geordneten Tastatur ein, werden ALLE Songs, die mit “D” beginnen, aufgeführt. Bei großen Musikbibliotheken kann es daher äußerst umständlich sein, bis zum gewünschten Track vorzudringen.

Auch der dritte und letzte In-App-Kauf von 99 Cent, mit dem sich festlegen lässt, mit welcher Kategorie (Song, Künstler, Album, Playlist) das Widget starten soll, scheint unüberlegt und überflüssig zu sein. Mit einem einfachen weiteren Fingertipp auf die entsprechende Kategorie kann der gleiche Effekt im Widget ebenso erreicht werden. Wirklich Sinn ergeben die In-App-Käufe von Next daher nicht – die sich so summierenden 3,97 Euro kann man sich getrost sparen.

All das wäre nicht schlimm, wenn es nicht auch derzeit einen gravierenden Bug in Next geben würde: Zwischenzeitlich versagt das Widget einfach seinen Dienst und zeigt nur eine leere Fläche in der Mitteilungszentrale nach Betätigen eines Buttons an. Meist hilft es dann, die Benachrichtigungszentrale einmal nach oben und dann wieder nach unten zu wischen, oder auch einfach etwas zu warten, bis der Mini-Player samt kleiner Liste wieder erscheint. So praktisch eine Musik-Steuerung über ein Widget auch ist – ausgereift und durchdacht scheint Next bisher keinesfalls zu sein.

Der Artikel Next: iPhone-Musik-Widget braucht noch Nachhilfe in Funktion und Übersichtlichkeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Keyboard mit Tasten für Hintergrundbeleuchtung

Bluetooth-Keyboard mit Tasten für Hintergrundbeleuchtung in Apple Store aufgetaucht

In manchen Ländern gibt es im Apple Store eine Bluetooth-Tastatur, die mehrere von mobilen Macs vertraute Tastenfunktionen bietet – darunter die Justierung der Hintergrundbeleuchtung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch erscheint auf dem Cover der ELLE Modezeitschrift und einem Fitness-Magazin

Die Apple Watch erscheint in wenigen Wochen und kann ab 399 Euro hierzulande gekauft werden. Im Vorfeld vom offiziellen Marktstart ist dieses Gadget aber vor allem auch als Fashion-Accessoire besonders beliebt. Dies bestätigen die Cover der beiden Magazine ELLE Australien und der fitness, wo die Models gemeinsam mit der Apple Watch abgelichtet wurden.

Apple Watch ELLE

Die ELLE ist ein international renommiertes Modemagazin und prägt mit den Veröffentlichungen Trends aus der Welt der Fashion. Nicht nur auf dem Cover ist die Apple Watch zu sehen. Auch im Heft selbst gibt es satte sieben Seiten mit Tipps zum optimalen Kombinieren der Apple-Smartwatch mit verschiedenen Outfits passend für unterschiedliche Saisons.

Apple Watch fitness

Doch die Apple Watch taugt nicht nur als Fashion-Accessoire, sondern aufgrund der vielen unterschiedlichen Gesundheits- und Sportfunktionen auch als Gadget für die Fitness. Das bekannte Model Kate Bock posierte mit der Apple Watch nun ebenso für das Cover des US-Magazins fitness. Zuvor wurde die Apple Watch bereits in der Vogue China sowie in vielen weiteren Magazinen präsentiert. Werbeanzeigen mit zahlreichen Seiten buchte Apple ebenso, um das Interesse der Verbraucher zu erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergleich: Samsung Galaxy S6 vs iPhone 6

s6vsiphone6 Vergleich: Samsung Galaxy S6 vs iPhone 6

Mit der Vorstellung ihrer jeweils neuesten Modelle gehen die beiden Konkurrenten Samsung und Apple in eine neue Runde: Sowohl das iPhone 6 beziehungsweise iPhone 6 Plus als auch das Samsung Galaxy S6 und S6 Edge gibt es nun zum Kauf und für diejenigen, die sich ein neues Handy leisten wollen, stellt sich die Frage, welches Modell wohl das bessere ist.

Design und Optik


Das iPhone bleibt sich treu und ist leichter als das Modell von Samsung. Das Galaxy S6 besticht allerdings durch Wölbungen, durch die der Screen sich auch über die Kanten des Smartphones erstreckt. Samsung stand schon häufig in der Kritik, dass die Plastikhülle für ein Smartphone wenig hermacht. Apple stellt seine Geräte hingegen schon lange aus Metall her. Nun zieht Samsung mit dem Konkurrenten nach und präsentiert mit dem Galaxy S6 ebenfalls ein Gehäuse aus Metall, zusätzlich geschützt durch Gorilla Glas 4. Das verleiht dem Modell einen deutlich edleren Touch und scheint gut anzukommen.

Speicher und Technik


Sowohl iPhone 6 als auch die Samsung Konkurrenz bieten bis zu 128GB Speicherplatz. Das Modell von Samsung hat einen fest verbaute Akku, genau wie beim iPhone erfordert es einiges an Geschick diesen zu tauschen. Bezüglich der Akkulaufzeit, die für die meisten Käufer von großer Bedeutung bei der Entscheidung für ein neues Smartphone ist, steht Samsung besser da: Die Laufzeit beim Galaxy S6 beträgt 21 Stunden, die Laufzeit beim iPhone 14 Stunden. Technische Neuheiten liefern sowohl Samsung als Apple: Dank Augenerkennung leuchtet das Display des Galaxy S6 weiter, solange man es ansieht, das iPhone lässt sich dafür per Fingerdrucksensor entsperren. Mit der Kameraqualität hat Samsung sich nun auch bezüglich Bildstabilisierung und weiteren Funktionen dem iPhone angenähert, weist nun aber mit 16 Megapixeln eine doppelt so hohe Auflösung auf als das Modell von Apple.

Fazit

Sowohl das iPhone 6 als auch das Samsung Galaxy S6 sind ab 699 Euro zu haben, mit Vertrag ab etwa 35 bis 50 Euro pro Monat. Günstiger ist damit keines von beiden, und auch technisch sind beide Modelle etwa auf gleichem Stand. Schnelles mobiles Surfen sowie technische Qualität bieten beide Modelle in höchstem Maß. Wer bisher ein Fan der Apple Produkte ist, wird mit dem iPhone 6 ohnehin nicht enttäuscht werden, wer in dieser Hinsicht eher Skeptiker ist, der wird mit Freuden von den Verbesserungen und vor allem optischen Innovationen des Samsung Galaxy S6 profitieren.

http://www.youtube.com/watch?v=vlPz6gBAFh0


The post Vergleich: Samsung Galaxy S6 vs iPhone 6 appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Milan Offline Map – City Metro Airport

Milan Offline Map ist Ihre ultimative Mailand anzeigen mate, bietet Milan offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen-Terminal Karte Diese App Ihnen große Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Mailand Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Mailand Gebiet reisen ohne Führer.

* Schalten Sie die Ortungsdienste auf Ihrem iPhone Einstellung GPS verwenden.

Milan Top 10 sites:

  1. Milan Cathdral
  2. Castello Sforzesco
  3. Galleria Vittorio Emanuele II
  4. Teatro alla Scala
  5. Santa Maria delle Grazie
  6. Pinacoteca di Brera
  7. San Siro Stadium
  8. Gallerie di Piazza Scala
  9. Museo Poldi Pezzoli
  10. S. Maurizio al Monastero Maggiore
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

InfiniteUSB: iPhone-Ladekabel ohne Anschluss-Blockade

InfiniteUSB: iPhone-Ladekabel ohne Anschluss-Blockade

Das USB-auf-Lightning-Kabel schleift den USB-Anschluss durch – so belegt das Aufladen eines iPhones oder iPads die Buchse am Mac nicht mehr. Eine USB-C-Ausführung ist geplant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimnisvolles Amazon-Angebot: Fire TV Stick für 7 Euro?

Die Kollegen vom Video-Magazin haben heute Nachmittag das aktuell beworbene geheimnisvolle Amazon-Angebot Ihrer Meinung nach entschlüsselt.


Zwar sind die Kollegen am Abend wieder von ihren Spekulationen abgerückt, der Artikel ist geändert worden und plötzlich neutraler formuliert, aber stimmen könnte ihre (erste) Erkenntnis dennoch:

“Diesen Dienstag machen wir Ihnen ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können.”

Amazon Fire TV Stick

So bewirbt Amazon eine Deal-Aktion, die morgen startet. Das verrät auch der Countdown über dem Logo. Es geht dabei offensichtlich um den Amazon TV Fire Stick, wie Caschy auch schon gehört hat. Der Fire Stick dürfte also ab morgen auch in Deutschland vorbestellbar sein.

Ab 7 Euro erhältlich?

Angeblich soll der Preis laut erstem Bericht des Video-Magazin ein Dumping-Preis sein: 19 Euro für Prime-Kunden – statt 39 Euro. Seid Ihr kein Prime-Kunde bei Amazon, gibt es den Stick, der über HDMI mit dem TV verbunden wird und Inhalte a la Amazon Fire Box liefert, angeblich sogar für schlappe 7 Euro. Wir sind gespannt:

hier geht es zur Aktion, Link auch morgen, Dienstag, gültig

(Autor: Toby) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bamboo Stylus Fineline: iPad-Stift von Wacom im Test

Konkurrenz-Tablets wie das Surface Pro 3 oder das Galaxy Note 10.1 haben gegenüber dem iPad einen entschiedenen Vorteil – Stylus-Support. Grafiker können mit dem beigelegten Eingabestift etwa Skizzen und Zeichnungen erstellen, Studenten können ihren PDF-Dateien direkt digitale Notizen hinzufügen. Das soll sich jedoch bald ändern. Apple will angeblich noch in diesem Jahr ein iPad Pro mit Stylus-Support auf den Markt bringen. Doch was taugen Eingabestifte, die bereits jetzt für das iPad...

Bamboo Stylus Fineline: iPad-Stift von Wacom im Test
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram veröffentlicht App für Foto-Collagen

Das soziale Foto-Netzwerk Instagram erfreut sich immer größerer Beliebtheit, nicht zuletzt deswegen wurde es vor drei Jahren von Facebook aufgekauft. Seitdem wird das Angebot kontinuierlich weiterentwickelt, die heutige Veröffentlichung der Collagen-App “Layout” zeigt erneut die Ambitionen des Dienstes.


Layout

Instagram wächst immer weiter, im September 2013 verzeichnete der Dienst über 150 Millionen aktive Nutzer und zählte im vergangenen August über 20 Millionen neue Bilder pro Tag. Heute veröffentlicht das soziale Netzwerk seine dritte iOS-App, die sich zu der normalen Instagram-App und Hyperlapse, einer App für Zeitraffer-Aufnahmen gesellt. Die neue App nennt sich “Layout” und bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, um mehrere Bilder zu einer Collage zu verbinden und diese zu teilen.

Zur Auswahl der Fotos für die Collagen bietet Layout zwei Optionen: Entweder können Bilder aus der Fotobibliothek importiert oder direkt in der App aufgenommen werden. Importiert man Bilder, werden diese noch während der Auswahl am oberen Bildschirmrand zu einer Collage zusammengebaut, bereits während des Auswahlprozesses kann dann mit verschiedenen Layouts experimentiert werden. Spannend kann auch der sogenannte Photo Booth-Modus sein, der bis zu vier Bilder aufnimmt und diese dann direkt in Collagen mit verschiedenen Gittern aufbereitet. Nachdem die Bilder für die Collage ausgewählt oder aufgenommen sind, kann die fertige Collage vor dem Export noch bearbeitet werden. Hat man sich für ein Grundlayout entschieden, kann man die einzelnen Abschnitte der Collage noch vergrößern oder verkleinern und die einzelnen Bilder horizontal und vertikal spiegeln. Nachdem alle Bearbeitungen an dem Foto vorgenommen sind, kann man dieses in der eigenen Fotosammlung speichern und danach noch aus Layout heraus an Instagram, Facebook oder über iOS 8-Erweiterungen direkt an alle anderen Apps weitergeben.

Layout von Instagram ist ab sofort im App Store verfügbar, die App ist nur knapp 5MB groß und erfordert iOS 7 oder höher, aktuell liegt sie nur in einer iPhone-Version vor, auch eine Android-Version ist aktuell noch nicht verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak kauft Apple Watch Sport und träumt vom Apple Auto

Apple Mitbegründer Steve Wozniak, der übrigens nach wie vor mit einem symbolischen Betrag von 1 Dollar auf Apples Gehaltsliste steht, hat sich wenige Wochen vor dem Apple Watch Verkaufsstart zum Apple Neuankömmling geäußert. Auch die Gerüchte rund um ein Apple Auto kommentiert Woz.

apple_watch_sportfoto

Immer mal wieder meldet sich Steve Wozniak zu Apple spezifischen Produkten und Themen zu Wort. Diese Mal hat die australische Financial Review ein Interview mit dem Apple Mitbegründer geführt. Dabei äußerte er sich unter anderem zur Apple Watch und zum Apple Auto.

Woz “Apple Watch Sport ist ausreichend”

Wenn die Apple Watch am 24. April in den Handel geht, wird sich Wozniak mit der Apple Watch Sport das Einsteigermodell sichern. Zum goldenen Modell wird er definitiv nicht greifen.

“If you buy the really high-priced ones, the jewellery ones, then you’re not buying a smartwatch that has a bunch of apps … Like a Rolex watch, you’re buying if for prestige and a label and a symbol of who you are,” Mr Wozniak said. “The fact is the difference between a $10,000 watch and a $17,000 dollar watch is only the band, and for an engineer like me I don’t live in that world, that’s not my world.”

Kauft man sich eine goldene Apple Watch, dann kauft man sich keine Smartwatch mit vielen Apps. Genau wie bei der Rolex kauft man sich so ein Produkt aus Prestige und symbolischen Gründen. Der Unterschied zwischen einem 10.000 Dollar und 17.000 Dollar Modell liegt lediglich im Armband, so Wozniak “Ich als Ingenieur lebe nicht in so einer Welt, das ist nicht meine Welt.”

Steve Wozniak hat in den letzten Monaten zahlreiche unterschiedliche Smartwatches ausprobiert, allerdings kein gutes Haar an ihnen gelassen. Nun wird er in Kürze die Apple Watch testen. Mittlerweile bieten viele Hersteller eine Smartwatch an. Bei smartwatch.vergleich.org gibt es eine gute Übersicht der verschiedenen Modelle.

Wozniak träumt vom Apple Auto

Der Tesla S sei das „feinste“ Stück Technik, welches Woz jemals besessen habe. Er hofft, dass sich die Gerüchte rund um ein Apple Car bewahrheiten und Apple die Automobilindustrie aufmischen wird. Er gab an, dass er selbst keine Insiderinformationen habe, er jedoch von einem Apple Auto träumt. Möglich wäre jedoch auch, dass Apple sein CarPlay Bestreben erhöhe.

Laut Wozniak arbeiten etliche Hersteller an selbstfahrenden und elektrischen Autos. Das ist dier Zukunft und diese ist riesig. Es ist das perfekte Territorium für Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 23. März (10 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 19:33 Uhr – Ab morgen: Amazon Fire TV Stick +++

Eigentlich haben wir einen ganz guten Draht zu Amazon, was sich hinter diesem Angebot mit einer Tüte Popcorn verbirgt, wollte man uns heute Nachmittag aber nicht mitteilen. Mittlerweile verdichten sich die Gerüchte, dass der Start des Amazon Fire TV Stick in Deutschland bevor steht. Es handelt sich um einen HDMI-Adapter mit zahlreichen Apps und Spielen für den Fernseher.

+++ 18:14 Uhr – Yosemite: Fünfte Beta für 10.10.3 +++

Apple hat soeben die fünfte Beta-Version von Mac OS X 10.10.3 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Apple-Nutzer dürfen sich bei der kommenden Version von Yosemite unter anderem über die neue Fotos-App freuen.

+++ 18:08 Uhr – Apple Tastatur: Bald mit Beleuchtung? +++

Wir verlinken ja selten auf die tschechische Apple-Webseite. Dort ist im Online Store aber ein neues Bild der Bluetooth-Tastatur, das uns etwas verwundert: Zu sehen sind die vom MacBook bekannten Sondertasten F5 und F6, die Symbole zur Steuerung der Tastaturbeleuchtung zeigen. Bahnt sich etwa eine Produkt-Aktualisierung an?

+++ 17:47 Uhr – Apple Campus: Weitere Baustellen-Video +++

Ihr wollt mal wieder einen Blick auf die iBaustelle werfen? Dann klickt euch in dieses Video. Gezeigt wird ein Gebäude, das später mal die Cafeteria des Apple Campus 2 werden soll.

+++ 17:44 Uhr – Apple Watch: Produktion zurückgeschraubt? +++

Laut einem Bericht dieser taiwanesischen Webseite soll Apple die Produktion der Apple Watch um die Hälfte reduziert haben. Statt bisher bis zu 3 Millionen Uhren werden pro Monat nur noch rund 1,25 bis 1,5 Millionen Uhren hergestellt.

+++ 12:43 Uhr – Becoming Steve Jobs: Auszug laden +++

Morgen erscheint das Buch “Becoming Steve Jobs” mit spannenden Geschichten aus dem Leben des Apple-Gründers. Im iBooks Store könnt ihr ab sofort ein ganzes Kapitel als Auszug laden. Leider nur auf Englisch, aber immerhin!

+++ 11:39 Uhr – Angebot: iPad Air mit 128 GB Speicher +++

Die Vorgänger-Generation zum kleinen Preis. Das iPad Air ist ja immer mal wieder im Angebot, heute könnte ihr bei Notebooksbilliger zuschlagen. Das iPad Air mit 128 GB Speicher kostet dort nur 459,90 Euro (zum Angebot). Verfügbar sind Spacegrau und Silber, im Preisvergleich zahlt man für diese beiden Farben 484 bzw. 514 Euro.

+++ 7:20 Uhr – Community Treffen: Neue Doodle-Umfrage +++

Beim gestern vorgestellten appgefahren Community Treffen haben sich leider einige Spaßvögel an der Doodle-Umfrage zu schaffen gemacht und fremde Datensätze geändert. Da wir alle Einträge entfernen mussten und die Umfrage ab sofort versteckt ist, müsst ihr euch bitte neu eintragen. Bitte beachtet, dass Änderungen nur möglich sind, wenn ihr euch zuvor einen Doodle-Account erstellt oder mich per PN im Forum kontaktiert.

+++ 7:05 Uhr – Spotify: Universal fordert mehr Einschränkungen +++

Universal Music ist anscheinend unzufrieden damit, wie Spotify seine Musik anbietet. Nicht zahlende Nutzer sollen mehr Einschränkungen erhalten, um mehr Umsatz zu erzielen. Das zumindest geht aus einem Bericht der Financial Times hervor.

+++ 7:03 Uhr – iOS 8.3: Kein Passwort mehr für Gratis-Downloads +++

In iOS 8.3 haben findige Entwickler eine weitere Neuerung entdeckt. Dank eines neuen Schalters wird es möglich sein, die Passwort-Abfrage bei kostenlosen Downloads aus dem iTunes Store und App Store zu deaktivieren.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 23. März (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Praktische Adapter für externe Armbänder

Das Uhrband der Apple Watch ist nicht mit herkömmlichen Bändern kompatibel.

Um das zu ändern, wird aktuell an Adaptern gearbeitet. Diese lassen sich in die Verankerung der Apple Watch einsetzen und erlauben es dann, Standard-Uhrbänder zu verwenden.

Addapt Bild

Aktuell suchen gleich mehrere Startups über Seiten wie Kickstarter und Indiegogo nach Unterstützung, um ihre Version des Projekts zu realisieren. Click hat es bereits geschafft, sein Ziel zu erreichen, Addapt und diverse weitere befinden sich noch in der Funding-Phase. Werft einfach mal einen Blick auf diese praktischen Lösungen: Ihr wisst ja, ab 10. April lässt sich die Watch vorbestellen, ab 24. April wird sie ausgeliefert.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme bei der Apple Watch-Produktion

Apple-Watch

Anscheinend hat Apple größere Probleme bei der Produktion der Apple Watch und kann nur die Hälfte der gewünschten Geräte überhaupt an die Apple Stores liefern. So soll es Probleme bei der Fertigung des OLED-Displays geben und auch beim Zusammenbau der Apple Watch. Diese Probleme sind schon seit längerem bekannt, aber man bekommt sie einfach nicht in den Griff. Ob dadurch der Marktstart der Apple Watch verzögert wird, wagen wir aber zu bezweifeln.

Was bedeutet das für den Kunden?
Eigentlich ist es ganz klar: Es gibt weniger Geräte und somit ist auch damit zu rechnen, dass man sehr lange auf seine bestellte Apple Watch warten muss. Zwar kann man davon ausgehen, dass in den ersten Stunden die Bestellungen noch innerhalb der ersten Wochen ausgeliefert werden aber später könnte es wirklich dazu kommen, dass auch einen Monat auf die Uhr gewartet werden muss, sollten sich die Gerüchte von schlechten Lieferzeiten weiter erhärten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtipp aus der Redaktion: Großartige iDevice-Putztücher aus Mikrofaser für unter 1 Euro

Geräte mit Touchscreens sind leider nicht nur praktisch, sondern auch anfällig für Fingerabdrücke und anderen Schmutz. Wir haben einen kleinen Tipp zur schnellen Reinigung.

EDEKA Mikrofaser TuecherVor einiger Zeit haben wir euch immer mal wieder Mikrofaser-Putztücher für eure Apple-Geräte vorgestellt. Mit Preisen zwischen 5 und 10 Euro pro Stück waren diese allerdings auch nicht ganz billig. Eine großartige Alternative für Sparfüchse, die keine Lust haben, ihre Tücher im Internet zu bestellen, gibt es momentan bei der Supermarktkette EDEKA im Sortiment.

Auch ich bin eher durch Zufall auf diese Mikrofaser-Reinigungstücher gestoßen, die aktuell im Zweierpack in zwei Farbkombinationen bei EDEKA zum unschlagbaren Preis von 1,99 Euro erstanden werden können – das macht einen Stückpreis von unter einem Euro. Die in pink/hellblau oder lila/grau gepackten Zweierpacks der EDEKA-Eigenmarke lassen sich in der Putzmittel- und Reinigungstücher-Abteilung des Supermarktes finden.

Handliche Größe und perfekte Reinigung

Mit einer Größe von jeweils 20×20 cm sind die 3D-Mikrofaser-Tücher äußerst praktisch und optimal für die Reinigung von iPhones, iPod Touch, iPads oder Mac-Displays. Auch Brillen konnte ich damit schon bestens säubern. Erstaunlicherweise benötigt man selbst bei einem vollgepatschten, mit Fettfilm versehenen iPad-Display nur etwa 2-4 kreisende Wischbewegungen, um den Screen wieder ohne Schlieren glänzen zu lassen. Selbst meine Eltern waren begeistert von der kompakten Tuchgröße und Reinigungskraft und haben sich auch gleich zwei Exemplare für ihre iDevices zugelegt.

Sind die Tücher doch einmal schmutzig geworden, können sie problemlos in der Waschmaschine bei bis zu 60 Grad gewaschen werden – auf Weichspüler oder nachträgliches Bügeln sollte man allerdings bei diesen Produkten verzichten. Für Haushalte mit vielen Apple-Geräten sind diese EDEKA-Putztücher auf jeden Fall ein echter Preis-Leistungs-Schlager. Eine Filialsuche für die nächstgelegene EDEKA-Filiale findet ihr abschließend hier.

Der Artikel Geheimtipp aus der Redaktion: Großartige iDevice-Putztücher aus Mikrofaser für unter 1 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Becoming Steve Jobs“: Warum Tim Cook & Jony Ive die neue Biographie unterstützen

Morgen erscheint mit „Becoming Steve Jobs: The Evolution of a Reckless Upstart into a Visionary Leader“ eine neue inoffizielle Biographie über den verstorbenen Apple-Gründer. Die Autoren Brent Schlender und Rick Tetzeli konnten sich für das Buch die Unterstützung von Apple sichern und interviewten unter anderem Tim Cook, Jony Ive und Eddy Cue. In einer offiziellen Stellungnahme hat sich das Unternehmen nun dazu geäußert, warum man mit den beiden Autoren zusammenarbeitete. Man habe eine Art...

„Becoming Steve Jobs“: Warum Tim Cook & Jony Ive die neue Biographie unterstützen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Ein Armband-Adapter und Rückschläge bei der Fertigung?

watchKennt ihr das Leatherman TREAD? Das Armband des Multitool-Herstellers (wir setzen übrigens auf ein Squirt PS4 am Schlüsselbund) kostet je nach Ausführung zwischen $150 und $200 und kombiniert 25 robuste Werkzeuge in einem Gliederarmband, das in zwei Ausführungen erhältlich ist. Fast ein brauchbarer Kompagnon ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Hey Siri kann Anrufe mit Lautsprecher aufbauen

Seit iOS 8 gibt es mit “Hey Siri” die Möglichkeit, das iPhone bestimmte Aktionen durchführen zu lassen, ohne es anfassen zu müssen. Allerdings war es bislang nicht möglich, Anrufe direkt im Freisprechmodus zu tätigen. Das wird sich in iOS 8.3 ändern.

Während das iPhone aufgeladen wird, kann man, je nach Einstellung, mit “Hey Siri” die persönliche Assistentin Siri herbei rufen und sie beispielsweise beauftragen, einen Anruf zu tätigen. Dies ist etwa im Auto eine praktische Sache, denn so verhält man sich den Verkehrsregeln konform: Das iPhone muss nicht angefasst werden.

Der einzige Nachteil ist, wenn das iPhone nicht via Kopfhörer oder Bluetooth mit dem Auto verbunden ist, dass der Ton nur aus dem kleinen Lautsprecher kommt, eben wie beim normalen Telefonieren. Mit iOS 8.3 ändert Apple das. Mit dem derzeit als öffentliche Beta-Version vorliegenden Update wird man einen Anruf direkt im Freisprechmodus via Hey Siri aufbauen können.

Probiert man dasselbe mit älteren Versionen, wird der Anruf zwar aufgebaut, der Zusatz “auf dem Lautsprecher” wird von Siri hingegen gekonnt ignoriert. iOS 8.3 wird einige kleinere Veränderungen bringen, beispielsweise neue Emojis, Unterstützung für CarPlay via Funk und neue Sprachen für Siri selbst. Wer sich selbst ein Bild machen will, kann die öffentliche Beta-Version ausprobieren. Daneben soll Apple an iOS 8.4 arbeiten, das unter anderem das überarbeitete Beats Music integriert.

[via]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: cb Time gratis, Spotify und viele Rabatte

Heute ist Montag, der 23. März. Und wir liefern Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Der Datentresor, versteckt in einem Wecker, lässt sich für kurze Zeit gratis statt 4,99 Euro laden:

Das erfolgreiche Adventure ist nun auch in einer Version auf Steam erhältlich. Zum Start ist der Steam-Preis um 20 % reduziert:

Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(1816)
8,99 € (uni, 202 MB)

Der Indie-Puzzler “A day in the woods”, auf dem Mac seit 2011 beliebt, erscheint am 2. April auch für iOS. Hier der erste Trailer der iOS-Version:


(YouTube-Direktlink)

Das große Plattenlabel Universal Music fordert von Spotify, das kostenlose Angebot einzuschränken. User müssten schneller an Bezahl-Angebote herangeführt werden. Auch weitere Plattenfirmen schließen sich der Forderung an. Verhandlungen mit Spotify laufen. Wir werden über den Ausgang berichten.

Spotify Music Spotify Music
(88817)
Gratis (uni, 65 MB)

iTopnews-App des Tages

Mit dieser App erstellt Ihr Minigames für das iPhone und messt Euch mit anderen Usern – hier unsere Review:

Playr - Create and Play your own Addictive Games Playr - Create and Play your own Addictive Games
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 26 MB)

Neue Apps

In diesem Puzzler schiebt Ihr die Teile so hin und her, bis das komplette Lösungsbild entsteht:

Simple Slide Puzzle Simple Slide Puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 21 MB)

Die neue App zum Verschönern Eurer Fotos liefert 15 Stile und über 300 Vorlagen:

Calista - Best way to Design your Photo Calista - Best way to Design your Photo
(20)
2,99 € (uni, 80 MB)

Dieser Neuzungang nimmt Eure Netzwerke mit Details zu Switch und Port ins Visier:

Switch Info Switch Info
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 2.5 MB)

Die ToDo-App hat unter der Haube zahlreiche Bugfixes spendiert bekommen:

Diese neue Zeiterfassungs-App für den Mac nistet sich in Eurer Menü-Bar ein:

hr - Task timer as simple as it hr - Task timer as simple as it's name
Keine Bewertungen
4,99 € (4.3 MB)

Das Aufbauspiel für den Mac setzt Euch zum Ziel, eine eigene Religion zu gründen und sie erfolgreich weiterzuentwickeln. Eine iOS-Version existierte schon zuvor:

Religion Simulator - God Games Religion Simulator - God Games
Keine Bewertungen
4,99 € (43 MB)
Religion Simulator Religion Simulator
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 44 MB)

Updates

Die App mit den Minigames fürs Gehirntraining generiert jetzt täglich neue Denkaufgaben:

TidePool: Brain Training Games
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 40 MB)

In der mächtigen Fotobearbeitungs-App funktioniert  nun wieder das Zusammenspiel mit der Creative Cloud:

Adobe Photoshop Touch for phone Adobe Photoshop Touch for phone
(94)
4,99 € (iPhone, 28 MB)
Adobe Photoshop Touch Adobe Photoshop Touch
(612)
9,99 € (iPad, 54 MB)

Die App mit tonnenweise kostenlosen Rezepten verfügt nun auch über eine Pinterest-Anbindung:

Yum-Yum! 1000+ Free Recipes with Step-by-Step Photos Yum-Yum! 1000+ Free Recipes with Step-by-Step Photos
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 36 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-App Slow Shutter ab sofort in der Apple Store-App

Apple verschenkt aktuell die Foto-App Slow Shutter, die normalerweise mit knapp 2 Euro zu Buche schlägt. Diese Aktion ist noch bis zum 28. März 2015 gültig.

Slow Shutter

Zum kostenfreien Download der App Slow Shutter müsst ihr euch die kostenlose Apple Store Applikation aus dem App Store herunterladen. Im Menü dieser App findet ihr dann den Punkt zur Gratis-Aktion von Slow Shutter. Ruft euch hier den Promocode ab, bestätigt den Download mit eurem Apple-ID-Passwort und schon sollte die Slow Shutter App heruntergeladen werden.

Slow Shutter ist eine App zum Bearbeiten der Langzeitbelichtung in Bildern. Das nur 1,5 MB große Tool unterstützt eine Echtzeit-Vorschau der Anpassungen eurer Fotos und bietet zudem einen Auto-Modus, der besonders für Anfänger zu empfehlen ist. Die Bewertungen der Käufer der Slow Shutter App fallen mit 3.5 von 5 möglichen Sternen recht solide aus. Aus den Bildern zur Beschreibung der App im App Store geht hervor, dass sich wirklich sehenswerte Effektive mithilfe dieses Tools realisieren lassen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire TV Stick voraussichtlich ab morgen in Deutschland

fire-tv-stick-700Amazon wird den Fire TV Stick vom morgigen Dienstag an voraussichtlich auch in Deutschland anbieten. Ein mit einer Portion Popcorn Illustrierter Countdown lässt kaum andere Schlüsse zu. In den USA wird der Fire TV Stick als kleiner Bruder der Amazon-Set-Top-Box Fire TV schon längere Zeit zum Preis von 39 Dollar angeboten. Die Markteinführung ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Fünfte Beta für Entwickler und Beta-Tester veröffentlicht

Wer die Vorabversion von OS X Yosemite 10.10.3 auf seinem Mac installiert hat, darf sich über einen Neustart in nicht allzu ferner Zukunft freuen, denn Apple hat heute die fünfte Beta-Version des kommenden Updates veröffentlicht.

Auf in den Mac App Store heißt es jetzt für alle, die an der Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.3 interessiert sind. Denn das Update, genauer gesagt dessen Beta-Version, wurde von Apple aktualisiert. Ab sofort ist die fünfte Beta-Version verfügbar. Die Build-Bummer ist jetzt 14D113c.

Neben dem Update der Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.3 gibt es auch noch das Yosemite Recovery Update 3.0. OS X Yosemite 10.10.3 bringt vor allem die Fotos-App mit, die Aperture und iPhoto ersetzen soll. Die Fotos-App ist auch, woran am meisten seit der letzten Build gearbeitet wurde. Diese hat jetzt nur noch zwei bekannte Fehler.

Des Weiteren gibt es im kommenden Update noch einige andere Änderungen zu sehen. Beispielsweise gibt es neue Emojis, die auch schon in den Vorabversionen von iOS 8.3 zu finden sind und, wie von Apple angekündigt, beispielsweise verschiedene Hautfarben für Smilie-Gesichter mitbringen. Außerdem gibt es jetzt die Unterstützung für die zweistufige Autorisierung bei Google-Diensten.

Wer OS X Yosemite 10.10.3 (oder iOS 8.3) testen möchte, kann sich bei Apple gratis für die öffentliche Beta-Version anmelden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Becoming Steve Jobs – recommended by the people who knew him best

steve-jobs.iphone-keynote

Am morgigen Dienstag, den 24. März, erscheint erneut eine Biographie über Apple Gründer Steve Jobs. Doch diesmal ist einiges anders, so bekamen Brent Schlendern und Rick Tetzeli als erste Autoren überhaupt direkte Hilfe in Form von Interviews aus Apples höchsten Management Kreisen.

Im ersten offizielen Statement über Apples Entscheidung, Tim Cook und anderen Senior Vice Presidents, Interviews zu “Becoming Steve Jobs” zu erlauben heißt es nun, dass man es als eigene Verantwortung gegenüber Steve´s Andenken sah.

After a long period of reflection following Steve’s death, we felt a sense of responsibility to say more about the Steve we knew. We decided to participate in Brent and Rick’s book because of Brent’s long relationship with Steve, which gave him a unique perspective on Steve’s life. The book captures Steve better than anything else we’ve seen, and we are happy we decided to participate.

Ursprünglich hatte Apple eine Anfrage des Autoren Duos abgelehnt und erst 18 Monate später diese Entscheidung revidiert.

Die Beiden ersuchten um die erste Interview-Genehmigung im Jahr 2012, erhielten da aber eine Absage für die unautorisierte Biographie. Die beiden Autoren kannten Jobs sehr gut, trotzdem ist es eine unautorisierte Biographie, da Jobs diese nicht persönlich absegnete.

“I think our patience and quiet perseverance was what eventually won them over,” sagte Schlender, der Jobs für 25 Jahre begleitete. 

Tim Cook reagierte auf die erste Jobs Biographie von Walter Isaacson extrem kritisch. Cook sagte damals, dass das Buch Jobs Image nicht gerade geholfen hätte. Weiters hat das Buch es nicht geschafft den Mann den er kannte einzufangen.

Das morgen erscheinende Buch hat aber anscheinend die Zustimmung des Apple CEO´s, so wurde es aktiv von Apple auf Twitter und iBooks vermarket. Apple beschreibt es als “the only book about Steve recommended by the people who knew him best”. Weiters setze Apple sich auch sehr stark für eine gratis Leseprobe auf iBooks ein.

Das Buch ist bereits zur Vorbestellung auf iBooks und Amazons Kindle verfügbar und wird im Laufe des morgigen Tages freigeschalten. Auf beiden Plattformen kostet das Buch aktuell 14,99 $. Eine Hardcover Version wird auch verfügbar sein und kostet aktuell nur 19,83 $ statt der üblichen 30.

Wir, von Apfellike, werden dieses Buch sicher lesen und euch in den nächsten Wochen und Monaten unser Feedback geben.

Becomig Steve Jobs

The post Becoming Steve Jobs – recommended by the people who knew him best appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri und die Apple Watch: Sprachassistentin ist eine der größten Fans von Apples Smartwatch

Unser Redakteur Fabian hat sich erst kürzlich in seinem Kommentar für die Apple Watch ausgesprochen. Einen Schritt weiter geht sogar Siri, die Sprachassistentin in unseren iOS-Geräten.

Siri Apple WatchWer sich diesen kleinen Gag im Apple-Team ausgedacht hat, kann leider nicht mit Quellen belegt werden. Fakt ist aber, dass sich die Apple’sche Sprachassistentin – oder Sprachassistent, je nachdem, für welche Variante man sich in den Einstellungen entschieden hat – derzeit mit den Nutzern einen kleinen Scherz erlaubt und sich als großer Apple Watch-Fan outet.

Ruft man über das Gedrückthalten des Home Buttons die Sprachassistentin Siri auf und spricht sie mit den Worten “Was machst du?” an, wird man aktuell einige witzige Kommentare, die auf die Apple Watch bezogen sind, als Antwort bekommen. Wir haben Siri bereits mehrmals befragt und die unterschiedlichsten Kommentare zur Apple Watch präsentiert bekommen – alle natürlich mit einer Prise Humor und nicht ganz ernst zu nehmendem Charakter.

Siris beste Sprüche über die Apple Watch

  • “Ich habe mich gerade mit dem Metallurgen bei Apple über die Apple Watch unterhalten. Die wissen wirklich, wovon sie reden.”
  • “Ich habe Zn-Mg-Präzipitate für die 7000er-Serie der Aluminium-Apple Watch gesammelt. Das Übliche halt…”
  • “Ich habe gerade ein Fachgespräch mit den Metallurgen bei Apple über die Langlebigkeit von Eis-IX geführt.”
  • “Ich war gerade in IL8 und habe Aluminium für die Apple Watch gefördert.”

Unser Favorit ist aber eindeutig diese Antwort:

  • “Ich habe versucht, mich mit der zwölfachsigen Fräsmaschine zu unterhalten, während sie ein paar Apple Watches fertiggestellt hat. Sie ist allerdings ein eher schweigsamer Typ…”

Nach zwei bis drei Versuchen des “Was machst du?”-Spiels scheint Siri dann allerdings genug zu haben und konzentriert sich wieder auf alltägliche Themen. Es scheint, dass auch Apple den Start der Apple Watch nicht mehr abwarten kann – oder mit ungewöhnlichen Mitteln versucht, die Nutzer der eigenen Geräte in Richtung der ab dem 10. April vorbestellbare Smartwatch zu lenken.

Welche Antworten zum Thema Apple Watch präsentiert Siri euch? Wie findet ihr die Idee – reines Marketing oder witziges Feature? Was man mit Siri noch alles so anfangen kann, könnt ihr in unserem Forum nachlesen.

Der Artikel Siri und die Apple Watch: Sprachassistentin ist eine der größten Fans von Apples Smartwatch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Layout: Neue App der Instagram-Macher erstellt Collagen

instaMit Layout hat die Facebook-Tochter Instagram eine neue iOS-Applikation zur schnellen Erstellung von Foto-Collagen vorgelegt. Der Gratis-Download verschmelzt mehrere Schnappschüsse zu einer Bildkomposition und bietet euch dazu vorgefertigte Layouts an, die sich manuell befüllen lassen. Nur 5MB groß und seit heute in Version 1.0 erhältlich integriert ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Die Lampe für's Portemonnaie

Gadget-Tipp: Die Lampe für's Portemonnaie ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Portemonnaie auf, Kreditkarte raus, aufklappen, Licht!

So einfach ist das.

Dürfte nicht zur Raum-Ausleuchtung reichen, aber vielleicht reicht's zum heimlichen Lesen unter der Bettdecke. ;-)

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Instagram stellt neue App namens “Layout” vor

Instagram hat eine neue iOS-App vorgestellt, die jetzt noch heute im App Store zum Download bereitsteht.

Das Prinzip der Foto-App, die Layout heißen wird, ist schnell erklärt. Ihr könnt bis zu neun Fotos in einer Collage kombinieren. Die Macher der App stellen Euch diverse Effekte zur Verfügung, es gibt eine Preview Eurer Collage und Ihr könnt aus bis zu elf Standard-Layouts Euren Favoriten auswählen.

Layout Instagram App

Auch eine Photo-Booth-Option ist an Bord, dazu gibt es einen Countdown für spontane Aufnahmen. Eure Collagen-Ergebnisse mit der App Layout lassen sich unter anderem auf Instagram und auf Facebook teilen. Sobald die App in Deutschland aufschlägt (und wir rechnen in den nächsten Minuten damit), aktualisieren wir diese News selbstverständlich mit einem Direkt-Downloadlink.

Hier geht’s zum Download:

Layout from Instagram Layout from Instagram
(14)
Gratis (iPhone, 4.6 MB)
Instagram Instagram
(49879)
Gratis (iPhone, 10 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 macht Fortschritte

Die Entwicklungsarbeiten am nächsten großen Update für das Betriebssystem OS X Yosemite schreiten voran. Apple hat eine fünfte Betaversion von OS X 10.10.3 (Build 14D113c) veröffentlicht. Die Finalversion wird für April erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Apple veröffentlicht neue Beta für OS X 10.10.3

Alle Developer mit einem Zugang zum OS X-Bereich können sich über ein neues Update für OS X 10.10.3 freuen. Ob zu den bereits bekannten Neuerungen noch weitere Verbesserungen hinzugekommen sind konnten wir in der Kürze der Zeit noch nicht feststellen, sobald welche auftauchen werden wir sie hier aber wie gewohnt nachtragen. Viel Spaß beim herumprobieren!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta von OS X 10.10.3 steht zum Download bereit

osxNur eine Woche nach nach Veröffentlichung der letzten Vorabversion steht die mittlerweile fünfte Beta für OS X Yosemite 10.10.3 für Entwickler und Teilnehmer am OS-X-Betaprogramm zum Download bereit. Das Update mit der Build-Nummer 14D113c lässt sich über die Softwareaktualisierung laden und bringt soweit bislang ersichtlich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.3.3: Apple gibt die fünfte Beta aus

OS X Yosemite 10.10.3 steht kurz vor dem Release. Gerade eben hat Apple die fünfte Beta an Entwickler ausgegeben.

Auch alle registrierten Public-Beta-User können die Beta 5 laden. Sie folgt exakt sieben Tage nach der Beta 4. Bisher gibt es noch keine Infos, ob es wirkliche Neuerungen in der Beta 5 gibt. Ihr wisst ja: OS X 10.3.3 wird die “Fotos-App” mit iCloud-Anbindung an den Start bringen. Außerdem erwarten Euch neue Emojis.

fotos_momenteauswählen_1

(Autor: Toby) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 Beta 5 und öffentliche Beta 3 verfügbar

Exakt eine Woche nachdem Apple die vierte Beta sowie zweite öffentliche Beta zu OS X 10.10.3 freigegeben hat, stellt Apple die nächste Vorabversion auf den eigenen Servern bereit. Sowohl eingetragene Entwickler als auch Anwender, die sich zum Betaprogramm angemeldet haben, können die neue Version herunterladen. Kurzum:  S X 10.10.3 Beta 5 und öffentliche Beta 3 sind verfügbar.

osx_yosemite

OS X 10.10.3 Beta 5 und öffentliche Beta 3 sind verfügbar

Die ersten Vorabversionen von OS X 10.10.3 haben bereits gezeigt, welche Verbesserungen Apple mit dem dritten großen OS X Yosemite Update vornehmen wird. Die größte Veränderung liegt sicherlich in der neue Fotos-App. Mit OS X 10.10.3 ersetzt Apple iPhoto mit der neuen Fotos-App.

Zudem bietet OS X 10.10.3 den Support für die 2-Faktor-Authentifizierung von Google Accounts, neue Emojis, Programmierschnittstellen für das neue Force Touch Trackpad und einiges mehr. Build 14D113c kann über das Apple Dev Center sowie über den Mac App Store geladen werden.

Wann die finale Version bereit steht, ist unbekannt. Die schnelle Abfolge an neuen Vorabversionen deutet daraufhin, dass es nicht mehr allzu lange dauern dürfte. Wir rechnen spätesten im April damit, dass Apple die finale Version von OS X 10.10.3 freigibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betrug mit Apple Pay angeblich nicht weit verbreitet

Apple Pay

In den USA haben Kriminelle den iPhone-Bezahldienst genutzt, um mit gestohlenen Kreditkartendaten in Ladengeschäften einkaufen zu gehen – nach Angabe von Banken und Apple kam dies bislang aber nur selten vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünfte Beta von OS X 10.10.3: Apple hält den Wochenrhythmus

Der öffentliche Start von OS X 10.10.3 naht. Mittlerweile ist Apple bei der fünften Vorabversion angekommen, sie schlägt genau eine Woche nach der vierten auf. Alle registrierten Entwickler sowie die öffentlichen Beta-Tester können sich den fünften Build 14D113C jetzt herunterladen. Welche Neuerungen dabei sind, wird sich noch ergeben.

wpid Photo 201406022150093 Fünfte Beta von OS X 10.10.3: Apple hält den Wochenrhythmus

OS X 10.10.3 bringt die Foto-Applikation mit iCloud-Anbindung mit und hat eine Entwickler-API für Force Touch im Gepäck. Desweiteren gibt es neue Emoji-Icons, welche die kulturelle Vielfalt berücksichtigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was können wir zur WWDC 2015 erwarten?

wwdc13-icon

Die erste Keynote in diesem Jahr ist schon vorbei und einige Fragen blieben einfach ungeklärt, welche hoffentlich auf der diesjährigen WWDC beantwortet werden. Vorab haben wir schon einmal die Gerüchtelage gebündelt und sind der Meinung, dass sich die WWDC 2015 intensiv mit dem Thema Streaming beschäftigen wird und natürlich mit den verschiedenen Betriebssystemen, die Apple führt.

iOS 9 und OS X 11?
Die Frage stellt sich immer wieder, ob Apple nun endlich OS X 11 vorstellen wird oder ob man weiterhin mit OS X 10 weiterlaufen will. Fraglich ist auch, welche Features Apple hier noch integrieren möchte. Viele gehen davon aus, dass Apple im Bereich der Stabilität einiges unternehmen wird, was auch unter iOS 9 der Fokus in diesem Jahr sein dürfte.

Streaming
Der zweite große Punkt auf der Tagesordnung der WWDC 2015 dürfte das Thema Streaming sein. Hier wird vermutet, dass Apple in Kooperation mit Beats eine eigene Sparte in iTunes schaffen wird, um gegen Spotify und Co. anzutreten. Weiters ist zu erwarten, dass Apple im Bereich des Apple TV noch weitere Neuerungen auf den Markt bringen wird. Hier können wir uns aber nicht so viel erhoffen, da davon auszugehen ist, dass viele dieser Neuerungen vorerst nur in den USA zur Verfügung stehen werden.

Im Bereich der Hardware gibt es im Moment noch keine gesicherten Informationen. Geht es nach den neuesten Gerüchten könnte aber sein, dass zum Streaming-Angebot des Apple TV auch ein neues Gerät erscheint. Auf das vermeintliche iPad Pro müssen wir wohl bis in den Herbst warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eric Schmidt: Google Glass noch nicht tot - Datenbrille wird derzeit „für Nutzer fertig gestellt“

Googles Datenbrille Google Glass genießt offenbar immer noch Googles volles Vertrauen. Eric Schmidt, seines Zeichens langjähriger Vorstandschef und aktueller Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens, betonte vor kurzem, dass die Datenbrille derzeit „für Nutzer fertig gestellt“ würde. Google habe lediglich das Explorer Programm und damit den Verkauf der Brille eingestellt. Die Google Glass soll jedoch zu einem ungenannten Zeitpunkt auf den Markt kommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 23.3.15

Grafik & Design

Paint 2 Paint 2
Preis: Kostenlos

Bildung

Transparent Note Transparent Note
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2015 03 23 um 14 49 59

Musik

SoundMate SoundMate
Preis: Kostenlos
iRingtone Pro iRingtone Pro
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

PDF Compress Expert PDF Compress Expert
Preis: Kostenlos
Touch Forms Pro Edition Touch Forms Pro Edition
Preis: 14,99$ 0,99 €

Spiele

Tiki Ombo Tiki Ombo
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple liefert ab: Wireless Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung

Wireless Keyboard

Das Apple Wireless Keyboard ist seit 2011 auf dem Markt und blieb seitdem weitgehend unverändert. Lediglich zwei Tasten wurde geändert. Dashboard und Expose wurden gegen Launchpad und Mission Control getauscht. Jetzt führt der tschechische online Store eine neue Version ohne Eject-Button und mit Hintergrundbeleuchtung.

Das gezeigte Tastatur Layout nicht nur statt einem Eject-Button jetzt einen Power-Button, sondern hat auf den Tasten F5 und F6 die vom MacBook bekannten Zeichen zur Helligkeitsregulierung. Die fehlende Taste zum CD Auswurf ist kein Wunder, da kein neuer Mac mehr ein eingebautes Laufwerk besitzt.

Wann das Produkt offiziell international verfügbar sein wird, ist zu Zeit noch unklar. Ich werde sie sofort kaufen, da mir dieses Feature schon immer gefehlt hat. Wie sieht es bei euch aus?

via

The post Apple liefert ab: Wireless Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Wireless Keyboard mit Update

Apple Wireless Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung

Apple plant offenbar, bzw. hat ein Update seiner Bluetooth-Tastatur, dem Apple Wireless Keyboard, bereit umgesetzt. Denn im tschechischen Apple Store gibt es schon jetzt eine neue Version mit einem Power-Knopf, wo zuvor der Auswurf-Button für CDs zu finden war. Hinweise auf eine Hintergrundbeleuchtung gibt es ebenfalls. Hintergrundbeleuchtung Bekommt das Apple Wireless Keyboard nach 2007 ein Update? Im tschechischen Apple Store gibt es eine neue Version zu kaufen. Diese bietet auf den Funktionstasten F5 und F6 dieselben Icons zum Verringern und Erhöhen der Hintergrundbeleuchtung der Tastatur, wie man sie auf diversen Apple MacBooks findet. Die jetzige Version enthält keine Symbole auf (...). Weiterlesen!

The post Apple Wireless Keyboard mit Update appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1a Blitzangebote ab 18 Uhr: Philips Hue & Anker Akku

Die Amazon Blitzangebote nennen sich seit heute “Oster-Deals” (hier die Übersicht). Ab 18 Uhr wird’s extra-spannend.

Tipp 1: Das Philips Hue GU10 Starterkit wird normalerweise mit 199 Euro bezahlt. Gleich wird es deutlich günstiger! Die LED-Leuchten werden per iPhone und App gesteuert. So reguliert Ihr das (farbige) Licht in Euren Räumen oder nutzt Hue auch, um bei Abwesenheit die Wohnung zu erleuchten, um potentielle Einbrecher abzuschrecken. Das Blitzangebot, es umfasst die Bridge und drei LED-Leuchten mit GU10-Anschluss, wird ruckzuck vergriffen sein.

ab 18 Uhr: Philips Hue Starterkeit zum Tiefstpreis

Philips Hue

Tipp 2: Anker Astro E5. Das externe Ladegerät sorgt mit seinen 16000 mAh Dual USB Port und PowerIQ Technologie für mehrmaliges Aufladen von iPhone oder iPad, wenn Euch unterwegs der Saft ausgeht. Der Akku gehört zu den besten Akku-Lösungen auf dem Markt, normalerweise werden hier 32,99 Euro fällig. Gleich wird’s deutlich billiger.

ab 18 Uhr: Anker 16.000 mAH externes Ladegerät

Anker Astro E5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drahtlose Apple Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung taucht auf

Ein Blick in den tschechischen Apple Online Store verrät, dass Apple augenscheinlich an einer drahtlosen Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung arbeitet. Zumindest deutet eine neue Tastaturbeschriftung daraufhin.

Neue drahtlose Apple Tastatur gesichtet

tastatur_tschech

Kauft man sich beispielsweise einen iMac, so hat man die Wahl zwischen einer kabelgebundenen und einer kabellosen Tastatur. Unsere Wahl fiel in der Vergangenheit auf die drahtlose Tastatur. Ein Manko hat die drahtlose Tastatur allerdings aktuell. Es gibt keine drahtlose Apple Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung. Bei Dunkelheit und schlechten Lichtverhältnissen ist dies eine willkommene Funktion.

Die Kollegen von letemsvetemapplem haben eine interessante Entdeckung gemacht. Vergleicht man die Tastatur aus dem tschechischen Apple Online Store mit dem Pendant aus dem deutschen Apple Online Store, so zeigen sich verschiedene Neuerungen. Die F5 und F6 Taste ist zusätzlich belegt, so dass die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur gesteuert werden kann. Darüberhinaus ist zu sehen, dass die Taste zum Auswerfen von CDs/DVDs mit dem Ein-/Aus-Schalter ersetzt wurde. In der tschechischen Beschreibung der Tastatur werden die Veränderungen bislang nicht erwähnt.

Offiziell hat Apple bislang noch keine neue drahtlose Tastatur angekündigt. Gut möglich, dass dies in den kommenden Tagen passiert und die neue Tastatur weltweit zu kaufen ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufpassen beim “Liken”: Erste Abmahnungen für Facebook-Nutzer trudeln ein

facebook-iconBeim Teilen interessanter Facebook-Artikel solltet ihr zukünftig noch etwas genauer aufpassen als bislang. Nach Angaben der auf Internetrecht spezialisierten Kanzlei Wilde, Beuger und Solmecke könnte eine neue Abmahnwelle bevorstehen, die sich diesmal gegen Nutzer des Facebook-eigenen Teilen-Knopfes richtet. Im ersten, jetzt veröffentlichten Fall hat ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Apple-Website: Neue Tastatur mit Backlight

Im tschechischen Online Store von Apple ist eine neue kabellose Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung aufgetaucht.

Die aktuelle drahtlose Tastatur ist länger nicht aktualisiert worden. In Tschechien zeigt ein neues Produktfoto, dass die Tasten F5 und F6 mit einem Leuchtsymbol ausgestattet sind. Vermutlich lässt sich über diese Tasten dann die Hintergrundbeleuchtung regeln. Auch eine On-Off-Taste ist zu sehen. In der offiziellen Beschreibung tauchen noch keine Infos dazu auf, dass Apple das Bluetooth Keyboard aktualisiert hat.

Fake oder Versehen?

Auch im deutschen Online Store ist noch das alte Produktfoto zu sehen. Entweder handelt es sich um einen Fake (eher auszuschließen) oder um ein Foto, das eigentlich noch nicht “live” gehen sollte. Mal sehen, ob Apple sein Keyboard in den nächsten Stunden oder Tagen weltweit aktualisiert.

Apple Keyboard Tschechien

(Autor: Toby/via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Cap Pro – Hinzufügen Funny Inspirational Quotes & Wörter über Fotos

Machen Sie Ihre Geschichte gehört. Schnell Cap können Sie Wörter, um Ihre Bilder in der besten Weise möglich hinzuzufügen. 

Hier nur ein paar der Dinge, die Sie im Inneren zu erhalten: 
* Fügen Sie so viele Schichten von Schriften, wie Sie wollen 
* Tonnen von nur den besten verfügbaren Schriftarten 
* Ändern Sie die Deckkraft der verwendeten Schriftarten 
* Schalten Sie Ihre Worte in Fotos selbst! (& Das ist eine kostenlose Funktion!) 
* Ändern Sie die Deckkraft der Hintergrund oder stattdessen ein Bild hinzufügen 
* Leer Ihre Worte und Buchstaben in irgendeiner Weise Sie wollen 

Wir haben Tonnen von süßen Möglichkeiten, um leicht machen erstaunliche Bilder, um Ihre Geschichte zu teilen, und blasen Sie Ihre Freunde Köpfen bekommen. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Fantasy-Strategiespiel: Worlds of Magic

Wastelands Interactive hat mit Worlds of Magic ein neues Fantasy-Rollenspiel veröffentlicht. Es befand sich fast drei Jahre in der Entwicklung und soll das Spielgefühl des Klassikers Master of Magic einfangen, so das Versprechen des Herstellers.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Wer Posts teilt, macht sich strafbar - erster Fall bereits vor Gericht

Wer kennt das nicht: Man liest etwas interessantes auf Facebook und möchte andere daran teilhaben lassen. Folglich klickt man auf die Teilen-Schaltfläche. Doch: Genau dieser Mausklick kann den Nutzer unter Umständen teuer zu stehen kommen. Die Inhaberin einer Fahrschule musste das am eigenen Leib spüren, nachdem sie einen Beitrag teilte, ohne den Fotografen des Bildes als Urheber zu nennen. Das Ergebnis: 1.800 Euro Strafe.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Wireless Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung? (Aktualisierung)

Bereits im tschechischen Apple Store zu sehen, kündigt sich offenbar ein neues Apple Wireless Keyboard an. Dort ist die überarbeitete Bluetooth-Tastatur bereits für umgerechnet 76 Euro angeboten. Wie der überarbeiteten Belegung zu entnehmen ist, verfügt die Tastatur über eine integrierte Tastenbeleuchtung . Die Stärke der Beleuchtung lässt sich demnach mithilfe der Sondertasten F5 und F6 steuer...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Gaming: Zenonia S geht in die Closed-Beta-Phase

Zenonia S Promo Bild

Gamevil hat die geschlossene Beta-Phase für sein kommendes Online-Projekt Zenonia S angekündigt und lädt Spieler dazu ein, sich für die Beta zu bewerben.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle Apple-Produktfotos lassen auf neue Bluetooth-Tastatur schließen

apple-bluetooth-tastatur-500Apples derzeit zum Preis von 69 Euro erhältliche drahtlose Tastatur wird offenbar überarbeitet. Neue Produktfotos deuten darauf hin, dass das Keyboard künftig über eine Hintergrundbeleuchtung sowie eine neue Ein/Aus-Taste verfügt. Apple hat die Produktbeschreibung der Tastatur in mehreren länderspezifischen Apple Stores, darunter Tschechien und Ungarn, mit neuen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute! 600 Euro Rabatt auf Retina MacBook Pro

MacTrade hat heute den “Crazy Monday” ausgerufen. Es gibt 600 Euro Rabatt aufs 15″ Retina MacBook Pro.

Das Top-Modell zum Bestpreis – und der Deal gilt nur am heutigen Montag. Ihr zahlt statt 2799 Euro am Ende nur 2199 Euro. Wir erklären Euch, wie es funktioniert:

MacTrade Online Store besuchen

Mac Eurer Wahl auswählen

Crazy Monday Code fürs Retina MacBook Pro: CRAZYMON-KW13-2015

Wichtig: Das Code-Eingabefeld ist im Warenkorb, unten links.

Nach Code-Eingabe zieht MacTrade den Rabatt ab

Wie gesagt: Die Aktion gilt nur heute und solange der Vorrat reicht. Und beachtet: Der Preis wird nach Eingabe des Gutscheincodes aktualisiert – wie immer bei MacTrade.

Retina MacBook Pro

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Starterkit (GU10) bei Amazon für nur 159 Euro

Heute gibt es das Philips Hue Starterkit abermals günstiger zu kaufen – in den Amazon-Blitzangeboten solltet ihr allerdings pünktlich sein.

Philips Hue GU10

Update am 23. März: Nach einer kleinen Pause ist das Philips Hue GU10 Starterkit heute ab 18:00 Uhr wieder in den Amazon-Blitzangeboten zu finden. Wir gehen davon aus, dass der Preis wieder bei 159 Euro liegen wird. Allerdings gilt das Angebot nur solange der Vorrat reicht – daher solltet ihr bei Interesse auf jeden Fall pünktlich um 18:00 Uhr in die Blitzangebote gucken. Ein Wecker kann da nicht schaden…

In der letzten Zeit haben wir mehrfach über das Licht-System Philips Hue berichtet. Oftmals gab es unter den Artikeln zwei Meinungen: Auf der einen Seite die begeisterten Leser, die die mit dem iPhone steuerbaren LED-Leuchten selbst im Einsatz haben, und auf der anderen Seiten die Leser, für die das System schlichtweg überteuert ist. Keine Frage: Mit einem Startpreis von knapp 200 Euro ist der Einstieg in die Welt von Philips Hue nicht gerade günstig.

  • Philips Hue Starterkit GU10 für 159 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 193 Euro

Wer schon länger überlegt hat, ob er ein Starterkit kaufen soll, bekommt diese Entscheidung nun von Amazon abgenommen – zumindest was den Preis betrifft. Heute liefert das Internet-Warenhaus einen Preis, bei dem die Konkurrenz nur staunen kann: Das Philips Hue Starterkit inklusive der notwendigen Bridge und drei LED-Leuchten mit GU10-Anschluss kostet nur 159 Euro.

Nach der wirklich kinderleichten Einrichtung kann man mit Philips Hue weitaus mehr, als einen Raum zu beleuchten. Über die Steuerung mit dem iPhone oder iPad kann man verschiedene Szenen aktivieren, warmes und helles Licht erzeugen, das Licht dimmen und vor allem viele verschiedene Farben auswählen. Zudem kann man die LED-Leuchten auch von außerhalb steuern – und so etwa die Einbruchsicherheit erhöhen.

Man sollte auf jeden Fall etwas Zeit mitbringen, um sich nach der Einrichtung mit den Möglichkeiten der LED-Leuchten zu beschäftigen. Philips Hue unterstützt den Internet-Dienst IFTTT, der beispielsweise die folgenden Dinge beherrscht:

  • wenn es draußen dunkel wird, dann schalte das Licht ein
  • wenn es heute regnet, dann schalte morgens eine Lampe auf rot
  • wenn Schalke ein Tor schießt, dann lasse das Licht blau leuchten

Wer seine Lampen auch mit einem herkömmlichen Schalter bedienen möchte, wirft einen Blick auf die Fernbedienung Hue Tap. Das Angebot zum Starterkit ist ein Tagesangebot von Amazon und ist somit nur heute gültig.

Der Artikel Philips Hue Starterkit (GU10) bei Amazon für nur 159 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue kabellose Apple-Tastatur im Tschechischen Apple Store aufgetaucht

Offenbar plant Apple kleinere Verbesserungen an der kabellosen Tastatur für Macs. Zumindest ist im tschechischen Apple Store kurzzeitig eine neue Variante der kabellosen Tastatur zu sehen gewesen, die einige kleine Änderungen offenbarte.

Wie die tschechische Webseite Letem Svêtem Applem berichtet, gab es im örtlichen Apple Online Store kurzzeitig eine kleine Überraschung zu sehen. Denn die seit 2009 quasi unveränderte Tastatur in ihrer kabellosen Ausführung soll wohl eine neue Revision bekommen und anders als 2011, als nur ein paar Symbole für neue Features in OS X 10.7 Lion ausgetauscht wurden, auch neue Funktionen mitbringen. Der direkte Link dorthin ist noch aktiv.

neues-apple-keyboard

Auffällig sind die Tasten F5 und F6, die bislang ohne spezielle Funktion sind. Sie tragen die von MacBooks bekannte Symbolik für die Hintergrundbeleuchtung der Tasten. Daraus könnte man schließen, dass die neue Tastatur möglicherweise ebenso wie die Tasten an MacBooks künftig eine Hintergrundbeleuchtung bekommen. Außerdem wurde der Eject-Knopf gestrichen und gegen einen Power-Knopf ausgetauscht, womit man möglicherweise in Zukunft seinen Mac per Tastatur einschalten kann.

Weitere neue Funktionen sind derzeit nicht bekannt. Denkbar (und ggf. wünschenswert) wäre evtl. die neue Befestigung der Tasten, die Apple im Rahmen des Retina-MacBooks in 12 Zoll vorgestellt hat. Im tschechischen Apple Store wurde die Tastatur zeitweilig für 2090 Kronen angeboten, was 76 Euro entspricht. Hierzulande kostet das kabellose Modell 69 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (23.3.)

Heute ist Montag, der 23. März. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden:

RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle
(1688)
2,99 € 1,99 € (uni, 22 MB)
Little Frights Little Frights
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 40 MB)
Snake Mini-X Snake Mini-X
(6)
0,99 € Gratis (uni, 6.1 MB)
Shin Megami Tensei (ENG) Shin Megami Tensei (ENG)
(6)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 25 MB)
Age of Barbarians Age of Barbarians
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 81 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
1,99 € 0,99 € (iPad, 71 MB)
Machine World Machine World
(818)
1,99 € 0,99 € (uni, 68 MB)

aerofly FS aerofly FS
(884)
3,99 € 1,99 € (uni, 1632 MB)

Aerofly 2 Flugsimulator Aerofly 2 Flugsimulator
(129)
4,99 € 2,99 € (uni, 1519 MB)

Osmos Osmos
(1549)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)

Osmos for iPad Osmos for iPad
(3899)
4,99 € 0,99 € (iPad, 20 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.3.)

Am heutigen Montag, 23. März, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

DOOO DOOO
(332)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)

Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch
(141)
9,99 € 5,99 € (iPad, 225 MB)

SkySafari 4 SkySafari 4
(12)
2,99 € Gratis (uni, 93 MB)

GPS to SMS GPS to SMS
(45)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 0.5 MB)

Mein Reiseplaner Mein Reiseplaner
(41)
1,99 € Gratis (uni, 4.6 MB)

Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists
(12)
0,99 € Gratis (uni, 16 MB)

-> Deutsch, Französisch, ... Lingvo Dictionary Pack: Englisch <-> Deutsch, Französisch, ...
Keine Bewertungen
19,99 € 1,99 € (uni, 672 MB)

Musik

Tala Keeper Tala Keeper
Keine Bewertungen
14,99 € 4,99 € (uni, 1.3 MB)

NanoStudio NanoStudio
(303)
13,99 € 6,99 € (uni, 70 MB)

Foto/Video

Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch
(141)
9,99 € 5,99 € (iPad, 225 MB)

FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers. FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers.
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 27 MB)

ProCamera 8 ProCamera 8
(484)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 42 MB)

Kinder

Toca Tea Party Toca Tea Party
(23)
2,99 € 0,99 € (iPad, 30 MB)

Mein Flughafen Wunderwimmelbuch Mein Flughafen Wunderwimmelbuch
(50)
3,99 € 2,99 € (uni, 300 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Wireless-Keyboard mit hintergrundbeleuchteten Tasten deutet sich an

Das Apple Keyboard ist aus meiner Sicht nich nur optisch ein echter Hingucker, sondern auch funktional sehr angenehm zu verwenden. Groß ist das Optimierungspotenzial hier also aus meiner Sicht nicht. Dennoch zeichnet sich eine (kleinere) Aktualisierung am Horizont ab. So tauchte heute ein Bild einer überarbeiteten Version des Apple Wireless Keyboards im Apple Store der Tschechischen Republik auf (via letemsvetemapplem.eu), auf dem bei genauer Betrachtung kleinere Neuerungen zu erkennen sind. So deuten beispielsweise die neuen Aufdrucke auf der F5 und der F6 Taste darauf hin, dass das Keyboard über hintergrundbeleuchtete Tasten verfügen dürfte. Zudem findet man nun oben rechts nicht mehr den Auswurf-Button für CD-Laufwerke, sondern den bereits von den MacBooks bekannten Power-Knopf. Im Zeitalter der verschwindenden optischen Laufwerke ein konsequenter Schritt.

Weitere sichtbare Änderungen gibt es aktuell nicht, es darf aber natürlich fröhlich spekuliert werden. Etwa über einen wiederaufladbaren Akku im Inneren der Tastatur. Ebenfalls möglich wären neue Tasten mit dem darunterliegenden Butterfly-Mechnismus, wie sie beim neuen 12" Retina MacBook zum Einsatz kommen. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.3.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 23. März, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Image Viewer Image Viewer
(23)
1,99 € 0,99 € (1.2 MB)
Tutor for OS X Yosemite Tutor for OS X Yosemite
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (851 MB)
moccanote moccanote
(10)
6,99 € 2,99 € (2.9 MB)
SoundMate SoundMate
(13)
4,99 € Gratis (1.5 MB)
HTML Egg Classic Edition HTML Egg Classic Edition
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (35 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(64)
9,99 € 6,99 € (7.3 MB)

Spiele

Velvet Assassin Velvet Assassin
(31)
4,99 € 0,99 € (3904 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(92)
19,99 € 4,99 € (8786 MB)
Gold Rush! Anniversary Gold Rush! Anniversary
Keine Bewertungen
16,99 € 12,99 € (840 MB)
aerofly RC 7 - R/C Flugsimulator aerofly RC 7 - R/C Flugsimulator
(32)
44,99 € 39,99 € (9571 MB)
Total War: SHOGUN 2 Collection
(16)
49,99 € 24,99 € (17770 MB)
Reckless Racing Reckless Racing
(8)
3,99 € 0,99 € (195 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump & Run “Escape from the Pyramid” neu im AppStore: rennend und springend durchs alte Ägypten

Neu am heutigen Montag im AppStore erschienen ist Escape from the Pyramid (AppStore) vom spanischen Entwickler Tama Games. 1,99€ kostet das 2D-Jump’n’Run als IAP-freie Universal-App.

Wie man am Namen unschwer erahnen kann, spielt Escape from the Pyramid (AppStore) im alten Ägypten. Mit einem Ägypter rennt und springt ihr durch drei Pyramiden, die mit je 15 Level aufwarten.
Escape from the Pyramid iOS
Diese sind zwar allesamt nicht allzu lang, warten aber mit allerhand Gemeinheiten auf, die es in sich haben. Denn jeder Kontakt mit Fallen, Geschossen, giftigen Tieren und Co führt zum sofortigen Ableben und Neustart am Anfang. Zum Glück bleiben euch alle bis dahin eingesammelten Diamanten und Skarabäen erhalten, die am Ende zusammen mit der benötigten Zeit die Levelwertung ausmachen. Wollt ihr hier die volle Auszeichnungsriege einfahren, müsst ihr also nicht nur gut sein und alles einsammeln, sondern auch schnell und fehlerfrei spielen. Manchmal auch mit Hilfe der Götter…
Escape from the Pyramid iOS
Das macht Escape from the Pyramid (AppStore) zu einem anspruchsvollen Platformer, der uns mit seiner reduzierten Grafik gefallen hat. Nur die leider aus unserer Sicht nicht perfekt umgesetzte Steuerung (links tappen zum Sprinten, rechts tappen zum Springen sowie ein Button zum Richtungswechsel des alleine rennenden Ägypters) war das eine oder andere Mal Grund für ein ungewolltes Ableben…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Funktioniert ohne iPhone selbständig

Die erste Apple Watch ist noch nicht einmal im Handel erhältlich und schon tauchen Gerüchte zu einem Nachfolgermodell auf. Eigentlich mag ich es ja überhaupt nicht, über potentielle Gerüchte zu berichten, aber diese heutige Aussage möchte ich Euch präsentieren: So soll sich jeder, der nun nicht zum günstigen Sport-Modell greift, Ende des Jahres mit dem Release der zweiten Apple Watch ärgern. Diese soll angeblich ganz ähnlich wie die SAMSUNG Gear S (Amazon Aff. Link) über eigene Kommunikationsmöglichkeiten verfügen und nicht mehr auf eine Verbindung mit dem iPhone angewiesen sein. Zudem vermuten viele Interessenten, Apple setzt im Nachfolgermodell auf ein OLED-Display. Analysten zufolge soll Ende diesen Jahres schon die Apple Watch 2 erscheinen, welche dem ersten Modell auf technischer Ebene weit überlegen sein soll. Tja, der Early Bird hat wieder das nachsehen, oder?! Dies berichtet GforGames. Die Branchen-Insider in Asien hätten bekräftigt, dass Apple den Watch-Nachfolger noch in diesem Jahr präsentieren wird. Diese neue Apple Watch soll wie die Samsung Galaxy Gear S über eine Mobilverbindung sowie weitere Kommunikationsmöglichkeiten verfügen. Das heißt, sie muss nicht zwingend mit dem iPhone gekoppelt sein. Ein iPhone könnte jedoch bei der Einrichtung der Uhr von Nöten sein. Wie bereits beschrieben, setzt Apple bei der zweiten Apple Watch mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine gänzlich neue Display-Technologie. Dort käme für die Wearable aus Cupertino beispielsweise das OLED-Panel in Frage, welches leicht gebogene Displays ermöglicht. Die Herstellung dieser Uhr soll beim Konkurrenten Samsung stattfinden, welcher auch schon den A7 Chip für Apples frühere Geräte produzierte. Beim kommenden A9 Chip jedoch habe laut Insider Angaben das Unternehmen TSM das Rennen gewonnen.
Die Gerüchte um eine bessere Version der Watch dürften weniger förderlich für den Verkaufsstart des jetzigen Modells sein, welcher diversen Angaben zufolge ohnehin im Vergleich lau ausfallen soll. Aus eigener Sicht klingt dieses zweite Modell um einiges besser, als die kommende Watch, die wir ja auch in unserem letzten App Treff mit positiven udn negativen Aspekten anaylisierten. Ein Nachfolger kommt ganz gewiss – es stellt sich nur die Frage wann und mit welchen Features im Detail!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Becoming Steve Jobs“: Apple lobt neue Jobs-Biografie

In den letzten Wochen haben wir immer mal wieder über die neue Steve Jobs Biografie „Becoming Steve Jobs“ berichtet. Am morgigen Tag ist es soweit, die Steve Jobs Biografie erscheint. Diese kann bereits bei Amazon bestellt werden. Darüberhinaus hält der iBookstore bereits ein Appetizer des Buchs parat.

becoming_steve_jobs

Apple lobt neue Steve Jobs Biografie

Die Tatsache, dass Apple in den letzten Jahren deutlich offener geworden ist, spiegelt sich unter anderem in „Becoming Steve Jobs“ wieder. Tim Cook, Eddy Cue und Co. loben das neue Buch und haben in Form von Interviews an dem Buch mitgewirkt.

Tim Cook war nach der offiziellen Steve Jobs Biografie extrem kritisch und äußerte sich dahingehend, dass Jobs völlig falsch dargestellt worden sei. Mit dem in dem Buch charakterisierten Jobs hätte er niemals zusammenarbeiten wollen, so Cook. Gegenüber der New York Times gab es seitens Apple nun folgendes Statement

“After a long period of reflection following Steve’s death, we felt a sense of responsibility to say more about the Steve we knew,” Steve Dowling, an Apple spokesman, said. “We decided to participate in Brent and Rick’s book because of Brent’s long relationship with Steve, which gave him a unique perspective on Steve’s life. The book captures Steve better than anything else we’ve seen, and we are happy we decided to participate.”

Nachdem Apple lange Zeit den Tod von Steve Jobs reflektiert hatte, habe man sich dazu entschieden, mehr über den wahren Steve Jobs zu sagen. Von daher entschied man sich an dem Buch mitzuarbeiten. Das Buch, so Apple, spiegele Steve Jobs besser wieder als jedes andere Buch. Man sei froh darüber, an dem buch mitgewirkt zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Apple.com gesichtet: Wireless-Tastatur mit Beleuchtung

Im tschechischen Online Store erscheint in diesen Stunden eine offenbar von Apple überarbeitete Wireless-Tastatur. Im Gegensatz zu den bisherigen Modellen besitzt diese, wie auf dem Bild zu erkennen, zwei Knöpfe zum Erhöhen und Verringern der Tastaturbeleuchtung. Dies deutet darauf hin, dass Apple seine Wireless-Tastatur wohl mit einer entsprechenden Funktion bestücken wird. 1427125440 Auf Apple.com gesichtet: Wireless Tastatur mit Beleuchtung Von der Website Letemsvetemapplem.eu entdeckt, ist die Neuerung momentan nur im tschechischen Online Store zu sehen. Die Beschreibung wurde allerdings nicht aktualisiert, sodass wir hierbei von einem Fehler ausgehen dürfen – womöglich einer zu frühen Veröffentlichung des Gerätes. Auf dem Bild ist ebenso zu erkennen, dass die Taste zum Auswerfen von CDs durch einen auf üblichen Mac-Tastaturen zu findenden Aus-Schalter ersetzt wurde. Wann die Änderung weltweit ausgegeben wird, ist nicht klar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo ist die Apple Watch am günstigsten? [GRAFIK]

Schon mal nachgedacht? Die Apple Watch kostet nicht überall auf der Welt gleich viel.

Eine neue Info-Grafik zeigt, wo die Smartwatch am günstigsten erhältlich sein wird. Die Standard-Version kostet in Kanada am wenigsten. Umgerechnet 517 Euro werden dort fällig. Damit ist sie um einen Euro günstiger als in den USA, wo 518 Euro verrechnet werden.

Platz drei geht an Japan, wo 520 Euro ausgegeben werden müssen. Besonders teuer ist die Watch in Großbritannien. Dort werden satte 676 Euro verlangt. Deutschland liegt im teureren Mittelfeld mit 649 Euro für ein Standard-Exemplar, wie das Portal Gutscheinsammler errechnet hat. Hier die passende Grafik, die Ihr mit einem Klick darauf vergrößern könnt:

Apple Watch Preis Infografik

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak über Apple Watch, Apple Car und Computer-Herrschaft

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak will sich direkt zum Verkaufsstart der Apple Watch Ende April eine zulegen – allerdings „nur" die Sport-Variante. Im Interview mit der australischen Wirtschaftszeitung „Financial Review“ sagte Wozniak, dass er die Apple-Watch-Präsentation Anfang März zwar begeistert verfolgt habe, aber noch unsicher sei, ob die Uhr tatsächlich dauerhaft einen Platz an seinem Han...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter Live: Mac-App jetzt mit Yosemite-Widget

Die bereits länger erhältliche Mac-Anwendung Wetter Live bietet ab sofort ein Widget für die Mitteilungszentrale.

Wetter Live MacIch warte ja immer noch sehnsüchtig auf die Mac-Applikation von Weather Pro, die wohl in den nächsten Wochen erscheinen soll. Laut unseren Informationen wartet man bei der Meteogroup derzeit auf die Freigabe von Apple, danach soll die App im Mac App Store veröffentlicht werden. Und auch sonst hat der Chef-Entwickler von WeatherPro alle Hände voll zu tun: Eine Applikation für die neue Apple Watch befindet sich mitten in der Entwicklung.

Im Mac App Store präsentiert Apple momentan eine Alternative: Mit einem Update und neuen Funktionen bewirbt sich Wetter Live (App Store-Link) für einen Stammplatz auf meinem Mac. Die 3,99 Euro teure Anwendung für den Mac setzt auf ein äußerst hübsches Design mit schicken Hintergründen und vielen Daten. Neben der Wettervorhersage für die nächsten 24 Stunden oder 7 Tage zeigt Wetter Live viele Daten wie Windrichtung, Luftfeuchtigkeit oder Sichtweite.

Doch bei der Präsentation der Daten hat mir nicht alles sehr gut gefallen. Während die Beschreibung im Mac App Store komplett auf Deutsch übersetzt wurde, fehlt mir genau das in Wetter Live. Man kann zwar zwischen dem 12- oder 24-Stunden-Zeitformat sowie Fahrenheit und Celsius wählen, sämtliche Beschriftungen sind allerdings nur in englischer Sprache verfügbar. Sprachlich ist das zwar kein Problem, letztlich fühlt man sich in deutschsprachigen Apps aber dann doch etwas wohler. Besonders schade ist das, weil die iOS-Version von Wetter Live sehr wohl übersetzt worden ist.

Temps bleibt mein Wetter-Favorit für den Mac

Während sich Wetter Live im Hauptfenster bunt und farbenfroh zeigt, wirkt das neue Widget sehr zurückhaltend. Knallbunt muss es meiner Meinung nach in der Mitteilungszentrale aber auch gar nicht sein, von daher passt das schon. Angezeigt werden neben einer Vorhersage für die nächsten Stunden und Tage auch Basis-Infos wie die aktuelle Wetterlage und Temperatur. Schade: Das Widget zeigt immer nur die Wetterdaten für den aktuellen Standort an, zwischen in Wetter Live hinterlegten Orten kann man nicht wechseln.

Letztlich fällt mir die Entscheidung leicht: Zumindest bis zum Start von Weather Pro im Mac App Store bleibe ich in Sachen Wetter auf dem Desktop beim kleinen, aber immer noch sehr feinen Temps. Hier gab es vor ein paar Wochen zwar ein paar technische Probleme, diese sind mittlerweile aber wieder ausgeräumt. Temps ist aktuell für 1,99 Euro zu haben und zeigt die Wetterdaten mit einem übersichtlichen Dropdown-Menü in der Systemleiste an.

Der Artikel Wetter Live: Mac-App jetzt mit Yosemite-Widget erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 mit A8-Chip und Siri diesen Sommer?

Apple TVLange Zeit wartet man nun bereits auf Apple TV 4 und mit dem Sommer dieses Jahres könnte das Warten nun endlich ein Ende haben. Einen neuen Artikel bei “Buzzfeed News” zufolge plant Apple nämlich die Vorstellung des Gerätes für die WWDC 2015 im Juni und mit an Bord soll unter anderem ein A8-Prozessor sein. Softwareseitig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schools of Magic: gründe deine eigene F2P-Zauberschule

Seit einigen Tagen gibt es Schools of Magic (AppStore) von Codigames im AppStore. In dem F2P-Aufbau-Strategiespiel könnt ihr als kleiner Zauberer eure eigene Magieschule gründen und der beste Magier der Welt werden…

Erst einmal wird euch aber die kurze Hintergrundgeschichte erzählt – übrigens komplett deutsch vertont – und die Kampfmechanik des Spieles erklärt. Der wollen wir uns nun auch erst einmal kurz widmen, denn immer wieder steht ihr auf eurer Reise als Magier Räubern, Monstern und Co gegenüber.
Schools of Magic iOS
Die Kämpfe erfolgen in Echtzeit. Tappt ihr auf einen Gegner, poppt ein Menü mit verschiedenen Handlungsmöglichkeiten wie physischen und natürlich magischen (kosten Mana) Angriffen auf. Selbiges passiert, wenn ihr auf euren Magier tappt, nur dass hier dann Verteidigungsaktionen gewählt werden können, um die eigene Lebensenergie vor Angriffen zu schützen. Um einen möglichst effektreichen Angriff zu tätigen, ist übrigens auch etwas Timing nötig.
Schools of Magic iOS
Ansonsten handelt es sich um ein typisches F2P-Aufbauspiel, bei dem ihr eure Zauberschule um neue Gebäude, neue Magien und mehr erweitern könnt. Hier kommen dann auch die üblichen In-Game-Währungen und Wartezeiten ins Spiel, die natürlich via IAP aufgestockt bzw. umgangen werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RoboVM 1.0 will Java und JVM-Sprachen auf iOS bringen

RoboVM 1.0 will Java und JVM-Sprachen auf iOS bringen

Das zu größten Teile quelloffene Projekt will Entwicklern, die Sprachen wie Java, Scala, Kotlin, Groovy oder Clojure nutzen, die Chance geben, mit ihren Tools auch Anwendungen für iOS schreiben zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force-Touch-Trackpad ebnet Weg für fühlbare Benutzeroberflächen

Was haben Apple Watch, MacBook und das neue MacBook Pro Retina 13“ gemeinsam? Kleine Elektromagneten, die unter dem Touch-Bildschirm bzw. dem Trackpad eingebaut sind. Apple nennt diese „Taptic Engines“ – wohl eine Wortschöpfung aus den Begriffen „haptic“ und „tactile“. Die Taptic Engine soll dafür sorgen, dass man auf dem neuen Trackpad auch ohne mechanischen Klick ein fühlbares Feedback erhält und Benachrichtigungen der Apple Watch spürt. Diese kleine Änderung könnte große Folgen haben –...

Force-Touch-Trackpad ebnet Weg für fühlbare Benutzeroberflächen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Foto-App Slow Shutter

Apple verschenkt Foto-App Slow Shutter!

Die 2-Euro-App zur Anfertigung von Langzeitbelichtungen lässt sich aktuell über einen kleinen Umweg gratis beziehen: Der für den Download benötigte Promo-Code ist in der Apple-Store-App zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm arbeitet an kühleren Snapdragon SoCs

snapdragon-logo

Die aktuellen 64-Bit Snapdragon Prozessoren stehen stark in der Kritik wegen ihrer Hitzeentwicklung. Neue Versionen sollen deutlich besser werden.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

47Design-Dr.Metten

So starten wir doch gerne in die neue Woche.

Wir haben in der letzten Woche der Praxis für Zahnheilkunde Metten in Krefeld unter die Arme gegriffen und dieses liebe Dankeschön erhalten.
Wir freuen uns, dass das Team unsere Arbeit so wertschätzt und sagen Danke!

47Design Werbeagentur I Wir Lieben Was Wir Erreichen!

Manchmal sind kleine Aufmerksamkeiten viel mehr Wert als ein dickes Konto.

47Design-Dr.Metten

Der Beitrag 47Design-Dr.Metten erschien zuerst auf 47Design Werbeagentur Krefeld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Primera: Mobiler Drucker mit Scanner und Mac-Unterstützung

Der Hardwarehersteller Primera Technology hat ein portables Multifunktionsgerät zum Drucken, Scannen und Kopieren angekündigt. Der Primera Trio wiegt 1,2 Kilogramm und wird über die USB-Schnittstelle mit dem Mac verbunden und mit Strom versorgt. Ein Akku ist optional erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MouseBeam erleichtert Arbeit mit externen Monitoren

Verlorene Ecken, schwierige Kanten: Mit MouseBeam für Mac sind Probleme mit externen Monitoren Geschichte.

Designer, Studio-Musiker und andere Pro-User kennen das Problem: Bei mehreren Mac-Monitoren wird es schwieriger, den Cursor angemessen zu bewegen. Er springt teilweise zu schnell auf den anderen Bildschirm, bei verschiedenen Ausrichtungen auch an andere Stellen. Außerdem ist es fast unmöglich, Spaces, Mission Control oder andere Hot-Corner-Features zu aktivieren.

mousebeam_1

Die Menüleisten-App MouseBeam schafft Abhilfe. Nach Aktivierung der App bleibt Euer Cursor bei einer Geschwindigkeit von 20 Pixel/Sekunde nicht auf dem Bildschirm, sondern der Beam wird einfach nicht ausgelöst, um so Dinge wie das Bedienen von randnahen Interfaces nicht zu unterbrechen. Wenn das optionale Beamen in die Mitte deaktiviert wird, spawnt der Mauszeiger immer an der Seite des anliegenden Monitors. Bewegt Ihr ihn langsamer, bleibt er auf dem Start-Display. Zusammen mit der Möglichkeit, Hot Corners einen Platz einzuräumen, fliegt Euer Cursor nie mehr an Stellen, wo er nicht hingehört.

mousebeam_2

mousebeam_3

Und für Beamer-Präsentationen hat MouseBeam noch ein Spotlight-Gimmick: Nach Menü-Auswahl ist Euer Cursor mit einem runden “Leuchtrahmen” ausgestattet. So könnt Ihr auf externen Displays bequem mit der Maus auf Bildschirminhalte verweisen. Ein enorm rundes Paket, das Ihr momentan zum reduzierten Schnäppchen-Preis von 99 Cent shoppen könnt. Noch in dieser Woche soll es ein Update geben. Dieses wird die Monitore dann nach im Kreis verbinden. Das bringt die Möglichkeit, von ganz links am linken Rand nach ganz rechts zu beamen. (ab OS X 10.8, 64-bit, englisch)

MouseBeam MouseBeam
Keine Bewertungen
0,99 € (0.5 MB)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Leicke Gewinnspiel – Apfelcheck Spezial

Apfelcheck Thumbnail

Es ist wieder Gewinnspielzeit!

Ihr könnt folgendes abgreifen:

  • Lederetuis für das iPad Air 2
  • Lederetuis für das iPad Mini
  • Tastaturcases für das iPad Air 2
  • 1,8m Lightningkabel

Zusammen mit der Firma Leicke präsentieren wir ein neues Gewinnspiel rund um die Produkte aus der letzten Apfelcheck Folge.

Alle Informationen und Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel bekommt ihr in dem Informationsvideo.

Unser Facebookpost: Gewinnspiel auf Facebook

Unser Twitterpost: Gewinnspiel auf Twitter

Den Facebook-Post von Leicke, unter dem ihr teilnehmen könnt, findet ihr hier.

The post Großes Leicke Gewinnspiel – Apfelcheck Spezial appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tracking-Pixel in Werbe-E-Mails: Automatische Bildanzeige in Apple Mail deaktivieren

headerIn Werbe-E-Mails eingebaute, teils unsichtbare und winzig kleine Bilder, liefern den Absendern der Spam-Mails zahlreiche Informationen. (Bilder: Shutterstock) Um ein solches Bild anzuzeigen bzw. abzurufen, muss es vom Server des Anbieters geladen werden. Dadurch lässt sich dann nicht nur feststellen, dass die E-Mail angekommen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter: Neue Kinder-App im App Store

Die kleine Raupe Nimmersatt ist noch immer eines der beliebtesten Kinderbücher im deutschen Sprachraum. Mit Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter können die Kleinen nun auch Wörter lernen.

Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde - Erste Woerter 1 Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde - Erste Woerter 2 Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde - Erste Woerter 3 Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde - Erste Woerter 4

Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter (App Store-Link) richtet sich primär an Kinder im Alter bis zu fünf Jahren, die das Erlebnis eines 3D-Aufklappbuches mit dem Erlernen von Wörtern in verschiedenen Sprachen verbinden wollen. Die Lern-App lässt sich seit wenigen Tagen im deutschen App Store zum Preis von 2,99 Euro herunterladen und benötigt neben knapp 78 MB an Speicherplatz auf iPhone, iPod Touch oder iPad auch iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät.

Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter wurde vom Entwicklerteam StoryToys in den App Store gebracht, die auch schon weitere 3D-Aufklappbücher, darunter einige Märchen-Erzählungen, veröffentlicht haben. Auch die neueste App des Portfolios ist ein interaktives Buch mit vielen Elementen, die die Kleinen ausprobieren und antippen können.

Das Ziel von Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter ist es, Kindern im Alter bis zu fünf Jahren Wörter näher zu bringen, wahlweise auch in verschiedenen Sprachen. Dazu kann im Hauptmenü der Anwendung die Haupt- und Zweitsprache festgelegt werden. Neben Deutsch lassen sich die Inhalte auch in (amerikanischem) Englisch, Französisch und Spanisch aufrufen. Auf diese Weise lernen die Kinder nach mehrmaligem Antippen nicht nur die Wortbezeichnung für die Primär-, sondern auch für eine zweite gewählte Sprache.

15 Seiten mit tollen 3D-Grafiken und Parallaxe-Effekt

Die Grafiken der App sind, wie auch schon bei den Märchen-Geschichten von StoryToys, wunderschön und mit zusätzlichem Parallaxe-Effekt versehen, so dass sich die aufgeklappten Seiten des Buches beim Neigen des Geräts mit bewegen. Insgesamt gibt es in Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter 15 Seiten mit verschiedenen Themen und Objekten, die erkundet werden können. Im Hauptmenü lässt sich außerdem ein Fragezeichen-Button antippen, der zu einer Seite des Buches führt, auf der das Kind dann eine Frage beantworten soll, beispielsweise „Wo ist die Sonne?“.

Zwar finden sich im Hauptmenü ebenfalls Hinweise auf andere Apps der Entwickler, diese sind aber nur über eine spezielle Wischgeste einsehbar. Kinder zwischen 2 und 5 Jahren werden mit Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter sicher ihre Freude haben, zumal es möglich ist, verschiedene Sprachen auszuwählen und einen Vorlesemodus ein- oder auszuschalten.

Der Artikel Die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde – Erste Wörter: Neue Kinder-App im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Cafeteria für rund 12.000 Apple-Mitarbeiter nimmt Gestalt an

Apples neues Hauptquartier im kalifornischen Cupertino soll bis zum Ende des nächsten Jahres Bezugsfertig sein. Bis dahin gibt es noch viel zu tun. Ein neues Video, das mithilfe eines Drohnenfluges über die Baustelle angefertigt wurde, zeigt nun den Rohbau eines Teil des „Raumschiff“ getauften Gebäudes. Bei dem Gebäudeteil soll es sich um den Speisesaal des Apple Campus 2 handeln, der rund 12.000 Mitarbeiter versorgen wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Becoming Steve Jobs: Kostenlose Lesekostprobe der neuen Apple-Gründer-Biografie schon jetzt verfügbar

Das Leben des Gründers von Apple, Steve Jobs, war ein stetes Auf und Ab. Drogenkonsum, ein Selbstfindungstrip durch Indien, der Rausschmiss aus der eigenen Firma und der Einstieg in die Filmindustrie sind nur einige der markanten Stationen eines bewegten Lebens. Doch scheinbar sind noch nicht alle Geschichten erzählt. Eine neue Biografie soll jetzt Einblicke in bisher unbekannte Facetten von Steve Jobs geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“April Zero”-Nachfolger mit euren Daten: gyrosco.pe bereitet Start vor

dienste-700Im Juli vergangenen Jahres haben wir euch auf “April Zero”, die private Webseite des Programmierers Anand Sharma aufmerksam gemacht und nicht mit Lob gespart. Sharma kombinierte damals sämtliche Bewegungsdaten, Gesundheitswerte, GPS-Positionen und Alltags-Kenndaten, die sein iPhone im Laufe der Monate aufgezeichnet hatte und präsentierte seine persönlichen Statistiken mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Boot Camp Assistent wird Windows 7 nicht mehr unterstützen

MacBook Pro Retina

Apple wird sein Boot Camp für die neuen MacBook Pro, Air und das neue MacBook so aktualisieren, dass Windows 7 nicht mehr installiert werden kann. Es wird nur noch auf Windows 8.1 und höher gesetzt.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone bringt 5G-Standard voran: Aktuell bis zu 10,2 GBit/s

Die Technische Universität Dresden und Vodafone gelten als die führenden Köpfe hinter dem kommenden Netzstandard 5G, dem Nachfolger von 4G, besser bekannt als LTE. Geplant ist eine Einführung bis 2020, wie bei der Telekom. Doch bereits jetzt demonstrierte man die möglichen Geschwindigkeiten auf der CeBIT.

Was bisher nur im Labor möglich war, gelang nun auch auf einer der größten Technologiemessen Deutschlands. Auf der CeBIT demonstrierte Vodafone eine Übertragungsgeschwindigkeit von 10,2 GBit/s, ein neuer Rekord. Mit LTE sind derzeit 300 Mbit/s erreichbar, während 5G 2020 maximal 1 GBit/s liefern soll. Eine Übertragung im Maßstab des aktuellen CeBIT-Rekords soll dann ab 2030 möglich sein, wo der Nachfolger von 5G bis zu 10 GBit/s liefern werden wird.

1427120694 Vodafone bringt 5G Standard voran: Aktuell bis zu 10,2 GBit/s

Es wird vermutet, dass Deutschland zwar keine Vorreiterrolle in Sachen 5G-Ausbau einnehmen wird, dies werden vermutlich wieder die Pioniere in Südkorea übernehmen, jedoch könnte es durchaus sein, dass man hierzulande relativ schnell auf den Zug aufspringt.

Die derzeitigen Probleme bestehen jedoch auch mit 5G. So stehen Kunden nur begrenzte Datentarife zur Verfügung und gleichzeitig gibt es noch Regionen, in denen die Netzanbindung schlecht ausfällt. Jedoch lassen sich mit 5G viele Träume der Internet of Things realisieren, da erst durch hohe Übertragungsraten die Kommunikation zwischen Internet und Geräten gewährleistet werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Watch wird zum Mode-Trend

Bildschirmfoto 2015-03-23 um 14.23.00

Apple hat schon viele Bereiche revolutioniert und auch dominiert, nun hat man es auf einen komplett neuen Bereich abgesehen, den man so nicht vorhersehen hat können. Die Apple Watch wird Ende April auf den Markt losgelassen und die Vorarbeit von Apple ist wirklich sehr gut gelungen. Die Uhr blitzt von vielen Hochglanzmagazinen herunter und man kann in vielen Modemagazinen davon lesen. Somit schafft Apple hier einen komplett neuen Bereich in der Modewelt und dringt in diesen auch sehr stark ein.

Für Frauen attraktiv
Wer sich eine wirklich schicke Apple Watch leisten möchte, muss tief in die Tasche greifen. Apple zeigt meist nur die Apple Watch in Gold und schürt damit das Verlangen nach einer wirklich edlen Uhr, die sich nicht jeder leisten kann. Von den anderen Modellen ist meist  wenig zu sehen, da man in diesem Segment bewusst auf die “billigeren” Uhren verzichtet. Ob dieses Strategie bei Apple aufgehen wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lese-Empfehlungen: Ist die Watch wirklich ein Pflichtkauf?

Notwendig oder optional? Viele fragen sich, ob sie wirkich eine Apple Watch kaufen sollen.

Es ist eine der größten, wenn nicht sogar die größte Frage der letzten Wochen: Ist die Apple Watch ein essentieller Kauf oder eher ein Gimmick? Viele Argumente sprechen dafür, aber auch manche dagegen. Auch Journalisten und Blogger setzen sich öffentlich mit der Frage auseinander. Die Lektüre ihrer Reflexionen hilft, sich selbst ein klares Bild von den Anwendungsmöglichkeiten der Watch zu machen.

Apple Watch

So hält Christian Contrell die Watch in einer neuen und interessanten Analyse vor allem ästhetisch für ansprechend. Er glaubt aber auch, dass viele User befremdet sein werden, nach Jahren ohne Armbanduhr plötzlich etwas am Handgelenk zu tragen. Über 60 Prozent der unter 35-jährigen sehen nur auf ihrem Smartphone nach der Uhrzeit.

applewatch_stahl_2

Des Weiteren ist er davon überzeugt, dass alle Features der Watch Nischen, also spezielle Interessen ansprechen. Nicht jeder ist Fitness-affin, möchte ständig auf dem neuesten Stand sein. Auch hält er die Akku-Laufzeit für zu kurz, vor allem in den ersten Wochen der Nutzung, in denen alle Features entdeckt werden wollen. Die Watch ist für ihn ein Gadget, das zu sehr polarisiert, um ein Erfolg auf ganzer (Kunden-)Linie zu werden.

Apple Watch

Nahezu vollends überzeugt ist dagegen Sébastien Page vom iDownloadBlog. Ebenfalls lesenswert: Er entwarf einen fiktiven Tagesablauf mit der Watch, in dem er die möglichen Anwendungsfälle der Features zeigt. Sein Artikel besticht durch klare Analyse der Nachteile wie dem Akku oder ständigen Benachrichtigungen, stellt aber vor allem heraus, dass User ihr iPhone weniger nutzen werden und so weniger Zeit an Geräten und mehr mit Menschen verbringen werden.

Lachen ist die beste Medizin – auch gegen Smartwatches?

Und zum Ende haben wir in diesem Newsmix zur Apple Watch noch etwas zum Schmunzeln: Der YouTube-Kanal RatedWTF parodiert in einem kurzen Video die “Konkurrenz” zwischen iPhone und Watch. Siri und ihr fiktiv männliches Watch-Gegenstück werfen sich Vorwürfe hin und her – und am meisten leidet darunter der User. Ganz besonders unterhaltsam ist mit anzusehen, wie sich dieser versucht zu entscheiden, ob er mit Handy oder Uhr einen Anruf entgegennehmen soll. Ein entlarvend lustiges Video, unten für Euch eingebunden.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Familienfreigabe in iOS 8: Apps plötzlich unbrauchbar

Familienfreigabe in iOS 8: Apps plötzlich unbrauchbar

Nutzer mit aktiver Familienfreigabe können weiterhin auf ein sehr störendes Problem stoßen: Apps, die ein anderes Familienmitglied gekauft hat, sind plötzlich "nicht mehr für Sie freigegeben" – die App lässt sich nicht öffnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boot Camp: Neue MacBooks unterstützen kein Windows 7 mehr

Apple ist bekannt dafür, alte Zöpfe lieber früher als später abzuschneiden. Dieser alte Zopf entpuppt sich im neuesten Fall nun als das 2009 erschienene Windows 7. Wie Apple in einem offiziellen Support-Dokument angibt, unterstützen das jüngst veröffentlichte MacBook Air Early 2015 und MacBook Pro Retina 13“ Early 2015 keine Windows-7-Installation über Boot Camp. Die neuen Modelle gesellen sich damit zum aktuellen Mac Pro, der seit Ende...

Boot Camp: Neue MacBooks unterstützen kein Windows 7 mehr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Spiele-Highlights 2015 für den Mac

Mit welchen Spiele-Highlights darf man 2015 am Mac rechnen? Auch dieses Jahr werden wieder zahlreiche Portierungen aktueller, aber auch älterer Windows-Titel erscheinen – so wie in den vergangenen Wochen bereits mit Dirt 3 und Die Sims 4 geschehen und mit Spielen wie etwa Elite: Dangerous, Terraria und Titanfall angekündigt. Erfreulich ist auch, dass immer mehr Mac-Spiele zeitgleich zur Windows-Version erscheinen, aktuelle Beispiele hierfür sind das Rollenspiel-Schwergewicht Blackguards 2, das komplexe Strategiespiel Total War: Attila und die RPG-Hoffnung Pillars of Eternity.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wozniak: Apple Watch Sport reicht, Auto passt gut in Apple-Portfolio

Steve Wozniak hat sich einmal mehr zu aktuellen Entwicklungen bei Apple geäußert und kommentiert diese überraschend positiv. Allerdings kommt er dabei wieder nicht aus seiner Nerd-Haut heraus. Konkret ging es um die Apple Watch und um das Elektro-Auto, das seit einiger Zeit in der Gerüchteküche gekocht wird.

“Der andere Steve”, Steve Wozniak, seines Zeichens Mitgründer von Apple, hat sich in einem Interview mit Financial Review aus Australien zu den aktuellen Entwicklungen bei Apple geäußert. Unter anderem geht es um die Apple Watch. Seiner Meinung nach ist die Apple Watch Sport absolut ausreichend, jedenfalls für ihn.

Laut Wozniak sind die teuren Apple Watches eher als Schmuck gedacht. Die kaufe man nicht, damit man eine Smartwatch mit ein paar Apps am Handgelenk tragen kann, sondern mehr als Statussymbol, um der Welt mitzuteilen, wer man ist. Das sei so ähnlich wie bei einer Rolex-Uhr. Er sieht sich aber weiterhin als Entwickler und als solcher lebe er nicht in einer Welt, in der es wichtig sei, eine so teure Uhr zu haben.

Doch auch das in letzter Zeit immer mal wieder erwähnte Elektro-Auto von Apple wird thematisiert. Laut Wozniak gebe es momentan sehr viele Hersteller, die mit elektrischen Autos experimentieren und noch mehr, die an selbst fahrenden Fahrzeugen arbeiten. Es handle sich hierbei um die Zukunft und die könnte ganz groß werden. Es böten sich viele Chancen und Apple sei das perfekte Unternehmen, um in diesem Review zu wildern, so die Einschätzung von Wozniak.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3-in-1 SIM-Karten Adapter

iGadget-Tipp: 3-in-1 SIM-Karten Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Rundum-Sorglos-Paket aus 3-in-1 SIM Adaptern bietet Adapter für nano-, micro- und normale SIMs.

Oft ist auch noch so ein "SIM-Schlitten-Aufmach-Dingens" dabei.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Watch debütiert in australischem Elle Magazin

Die Apple debütiert dieser Tage rund um den Globus. Gemeint ist allerdings nicht der Verkaufsstart, sondern die Tatsache, dass ausgewählte Mode- und Fitness-Magazine weltweit die Apple Watch thematisieren, auf ihrem Cover zeigen und im Inneren des Magazins aufgreifen. Nun debütiert die Apple Watch im Vorfeld ihres Verkaufsstarts in einem weiteren Magazin.

Apple Watch in der australien Elle

Die Elle ist das erste Magazin in Australien, die die Apple Watch auf ihrem Cover zeigt und der Uhr im Inneren eine mehrseitige Berichterstattung widmet. Auf dem Cover zeigt sich Elle Autorin Sara Smith und im Innenteil gibt das Magazin Tipps, wie sich die Apple Watch bei verschiedenen Anlässen eignet (am Wochenende, bei der Arbeit, bei einer Cocktailparty etc.).

elle_apple_Watch

Apple führt den Weg der vergangenen Monate fort. Immer mal wieder wird die Apple Watch in unterschiedlichen Magazinen gezeigt. Die Apple Watch dient dabei nicht nur als verlängerter Arm des iPhones, sondern auch als Fitness-Utensil und Mode-Accessoire. Im Elle Magazin heißt es z.B.

“For a cocktail party: Wear with a tuxedo suit and sexy heels (think Le Smoking Saint Laurent style with Alexander Wang black heels), or if you have the legs for it, a killer cocktail dress. Mix statement jewels with your watch. Try a fabulous cocktail ring and Cartier’s Love Bracelet would look great sitting side by side with your Apple Watch. It will be the perfect conversation starter at a party.”

In den vergangenen Wochen zeigte sich die Apple Watch ebenso in der Vogue, SELF, YOHO, Fitness Magazin und der East Touch. Ab dem 10. April kann die Apple Watch zum Preis ab 399 Euro vorbestellt werden. der eigentliche Verkaufsstart findet am 24. April in 9 Ländern (USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan and Großbritannien) statt. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Zipper – Rar-, 7z-, Zip- Dateien komprimieren,dekomprimieren

SmartZipper ist ein benutzerfreundliches und effizientes Komprimierungs- und Dekomprimierungstool.

Unterstützte Extrahierungsformate: über 20 verschiedene Dateitypen von RAR, 7z, ISO, CAB, Zip, StuffIt, Lzma, Tar, Gzip, Bzip2, EXE, PAX und mehr.

Unterstützte Komprimierungsformate: 7z, Zip, Gzip, Tar, Bzip2 mit 5 verschiedenen Komprimierungsstufen.

SmartZipper wurde für die Anwendung mit sehr viel mehr Formaten entwickelt als mit dem Archiv-Dienstprogramm möglich. Zu den unterstützten Formaten gehören RAR, 7z, ISO, CAB, Zip, Lzma, Tar, Gzip, Bzip2, EXE, PAX und viele andere mehr oder weniger obskure Formate.

Funktionen:

● Öffnen eines Archivs: Ziehen Sie das Archiv auf das Programmfenster oder öffnen Sie das Archiv direkt aus dem Programm heraus über das Browser-Menü.
Sie können das Archiv direkt entpacken oder den Inhalt des Archivs durchschauen.

● Erstellen eines Archivs: Sie können entweder mehrere Dateien oder Ordner in das Programmfenster ziehen oder Sie wählen die Dateien oder Ordner, die Sie komprimieren möchten, im Browser-Menü aus. 

● Schützen Sie Ihre Daten: Smart Zipper kann ein Passwort erstellen, damit Ihre Daten geschützt sind.

● Unterstützte Komprimierungsebenen: Keine Komprimierung, schnellste Komprimierung, schnelle Komprimierung, normale Komprimierung, hohe Komprimierung, maximale Komprimierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FinderPath 0.9.5: Dateipfad-Leiste für Finder-Fenster

FinderPath erweitert Finder-Fenster um eine Eingabeleiste für Dateipfade. Durch manuelle Eingabe oder Einfügen aus der Zwischenablage kann direkt zu einem Dateipfad gesprungen werden. Außerdem ermöglicht FinderPath das Kopieren von Dateipfaden. Nun hat der Entwickler Christian Baumgart das Tool aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: „Hey Siri“ aktiviert automatisch die Freisprech-Funktion

Die Beta-Version von iOS 8.3 besitzt eine neue Funktion: Wecken Nutzer ihr iPhone mit dem Sprachbefehl „Hey Siri“, aktiviert Siri nun automatisch die Freisprech-Funktion des Telefons, sobald der Nutzer einen Anruf mithilfe von Siri tätigt. Bisher mussten Nutzer die Freisprech-Funktion manuell aktivieren. Der Sprachbefehl „Hey Siri“ funktioniert jedoch nur, wenn das iPhone an eine Stromquelle angeschlossen ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elle mit Styling-Tipps für Apple-Watch-Trägerinnen

Apple Watch in Edelstahl

Die australische Ausgabe der Modezeitschrift Elle veröffentlicht Styling-Tipps für zukünftige Trägerinnen der Apple Watch. Redakteurin Sara Smith spielt für die aktuelle Ausgabe der Elle Australien selbst Model und gibt Styling-Tipps, wie man die Apple Watch tragen können – mit Parka über dem Kleid, Rock und Jacke, usf. Dabei trägt sie jedes Mal eine andere Kombination aus Apple Watch und Armband. Smith schlägt vor, die Apple Watch mit klaren Kanten zu tragen, und in jedem Fall einen Gürtel. Die Apple Watch könnte man dann als einziges Schmuckstück dazu tragen. Daneben werden Beispiele gegeben, wie man die Apple Watch auf der Arbeit (...). Weiterlesen!

The post Elle mit Styling-Tipps für Apple-Watch-Trägerinnen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Widget Next verwandelt iOS 8 Mitteilungszentrale in Player

Wenn man gerne Musik aus der eigenen iTunes-Mediathek hört, kennt man das Problem: Im iOS Control Center kann man zwar die Wiedergabe steuern, starten lässt sich die Musik aber nur in der Musik-App. Hier setzt das iOS-8-Widget Next an, das in der Mitteilungszentrale einen kompakten aber umfassenden Zugriff auf die iTunes-Mediathek einschließlich iTunes in der Cloud bietet. So lässt sich aus je...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 23. März (7 News)

Neue Woche, neuer News-Ticker der Woche. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung14:30h | iPad

    Strategisches Wagen-Rennspiel “Qvadriga” zum halben Preis

    Slitherine bietet aktuell sein strategisches Wagen-Rennspiel Qvadriga (AppStore) günstiger an. Statt 9,99€ kostet die hier vorgestellte iPad-App nur 4,99€.
    Qvadriga iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview11:39h | Universal

    “Zenonia S” Beta

    Zenonia S, der sechste Teil der beliebten Rollenspiel-Reihe von Gamevil, öffnet sich am Mittwoch für Spieler weltweit zu einem mehrtägigen Closed-Beta-Test. Eine Registrierung ist hier möglich. Der offizielle Release ist für Juni 2015 geplant.
    Zenonia S iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte10:48h | Universal

    iOS 8.3 ohne Passworteingabe

    Im aktuell als Beta verfügbaren iOS 8.3 scheint die Benutzung etwas vereinfacht zu werden. Denn vor einem Gratis-Download aus dem AppStore muss wohl nicht mehr das Passwort eingegeben werden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung09:55h | Universal

    Herr der Lüfte

    Neu im AppStore erschienen ist AirTycoon Online 2 (AppStore) von Tradegame. Die Airline Management Simulation kostet als Universal-App kleine 0,99€.
    AirTycoon Online 2 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update08:45h | Universal

    Neuer Skaterpark für “True Skate”

    True Skate (AppStore) von True Axis wurde um den nächsten Skaterpark (Tampa) erweitert. Zudem wurden einige Bugs behoben.
    True Skate iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview08:36h | Universal

    Erste Screenshots der 3. Episode von “Game of Thrones – A Telltale Games Series”

    Telltale Games hat erste Screenshots der dritten Episode seines mehrteiligen Adventures Game of Thrones – A Telltale Games Series (AppStore) veröffentlicht. “The Sword in the Darkness” soll bereits in diesem Monat erscheinen, ein genaues Datum ist aber noch nicht bekannt.
    gotep3gotep31gotep32gotep33gotep34
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:19h | Universal

    “aerofly FS” landet günstiger

    Den Flugsimulator aerofly FS (AppStore) gibt es aktuell wieder einmal günstiger. Statt 3,99€ kostet die Universal-App nur 1,99€ – es gibt aber auch schon einen Nachfolger (AppStore).
    aerofly FS iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7hints: Kleines, kostenloses iPhone-Quiz für zwischendurch zum Erraten von Berühmtheiten

Ihr habt an der Bushaltestelle oder im Wartezimmer ein wenig Zeit zu überbrücken? Dann versucht euch doch mal am Quiz 7hints, in dem ihr berühmte Persönlichkeiten erraten müsst.

7hints 1 7hints 2 7hints 3 7hints 4

7hints (App Store-Link) ist eine reine iPhone- und iPod Touch-App, die kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Für die Installation des Wissensquiz benötigt man auf dem iDevice nicht einmal 1 MB an freiem Speicherplatz, und auch die Software-Voraussetzung ist mit iOS 6.0 oder neuer moderat gehalten, so dass auch ältere Geräte in den Genuss dieses in deutscher Sprache vorliegenden Spiels kommen können.

7hints ist ein klassisches Quiz-Game, in dem es darum geht, anhand von maximal sieben Hinweisen eine bestimmte Person zu erraten. Dies können neben Musikern und Politikern auch Komponisten, Sportler und Schauspieler sein. Zu Beginn jeder Fragerunde werden zwei Eigenschaften der Person sowie ein erster Hinweis vorgegeben. Im Fall des Rennfahrers Sebastian Vettel beispielsweise „Mann/Sport“ sowie „Weltmeister“, bei Marilyn Monroe „Frau/Musik“ und „geboren 1926“.

Einziger In-App-Kauf in 7hints: 10 Joker für 99 Cent

Kann man anhand dieser oft dürftigen und wenig aussagekräftigen Informationen noch nicht auf die zu erratende Berühmtheit schließen, lassen sich nach und nach über einen „+“-Button weitere sechs Hinweise einblenden – damit wird allerdings auch die abschließende Punktzahl für die Raterunde um einiges verringert. Das Eingeben des Namens der zu erratenen Person erfolgt über die ersten drei Buchstaben des Vor- oder Nachnamens, beim Beispiel Sebastian Vettel also „SEB“ oder „VET“. Abschließen lässt sich jede Partie von insgesamt 10 Runden mit maximal sieben Sternen, je nach Anzahl der benötigten Tipps werden Sterne abgezogen.

Hat man eines der insgesamt vier Level ohne Fehler abgeschlossen, wird das nächste freigeschaltet. Ist man komplett ratlos, können Joker eingesetzt werden, mit der sich das Spielergebnis verbessern lässt – diese sind allerdings in 7hints spärlich gesät und sollten daher mit Vorsicht eingesetzt werden. Ein Zusatz-Pack von 10 Jokern kann außerdem in einem In-App-Store zum Preis von 99 Cent erstanden werden. Bis auf diese kleine Kaufoption gibt es allerdings keine weiteren Zukäufe, auch auf Werbebanner wurde erfreulicherweise verzichtet. Für eine kleine Runde zwischendurch ist 7hints, das auch ans Game Center angebunden ist, daher eine echte Empfehlung für Quiz-Fans.

Der Artikel 7hints: Kleines, kostenloses iPhone-Quiz für zwischendurch zum Erraten von Berühmtheiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri wirbt für die Apple Watch – Universal will Spotify beschneiden

spotifySiri wirbt für die Apple Watch Kurz notiert: Apples Marketing-Anstrengungen bezüglich der Apple Watch haben nun auch die Sprach-Assistentin Siri erreicht. Fragt man die im iPhone eingeschlossene Stimme nach ihrer aktuellen Beschäftigung, beantwortet Siri interessierte Anfragen zur Stunde fast ausschließlich mit Verweisen auf die Anfang April erhältliche ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Becoming Steve Jobs”: Apple voller Lob für die Buch-Neuerscheinung

steve-jobs-buch-500Die für morgen angekündigte Buch-Neuerscheinung Becoming Steve Jobs haben wir bereits erwähnt. In Apples iBooks Store lässt sich nun auch ein Probekapitel des englischsprachigen Titels laden. Bemerkenswert im Zusammenhang mit der Buchankündigung ist das massive Engagement Apples diesbezüglich. Nahezu die komplette, sonst ja eher verschwiegene Chefetage des Konzerns hat sich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Watch und ihre Möglichkeiten im Vertrieb

Apple hat mit der Vorstellung der Apple Watch viel Aufsehen erregt. Ob die vermeintlich smarte Uhr ein großer Erfolg wird und ob sie mit ihren großen Geschwistern, dem MacBook, dem iPad und dem iPhone, mithalten kann, wird sich noch zeigen. Aber es ist schon jetzt abzusehen, dass der Einsatz einer Smartwatch in einem Vertriebsunternehmen für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Russische Malerei HD

Die Anwendung enthält 1487 Werke von 250 der größten russischen Maler – Aivazovsky, Schischkin, Savrasov, Repin, Lewitan, Wrubel, Roerich, Surikow, Vasilyev und vielen anderen.
Für die erfahrenen Kunst-Liebhaber sind in der Anwendung die Funktionen des Herunterladens und des per E-Mail-Schickens der HD-Versionen jedes Bildes enthalten.

Unsere Anwendung hilft nicht nur, sich weiterzubilden, sondern gibt Euch auch die einzigartige Möglichkeit durch eine Art virtuelles Museum spazieren zu gehen und die Meisterwerke der weltlichen Kunst zu genießen. Viel Vergnügen!

HAUPTEIGENSCHAFTEN
-1500 Bilder von über 250 Meister-Künstler
-Unterteilung der Bilder nach Genre und Autoren

-Zugang zu den HD-Versionen, Speichern der Bilder in die Galerie
-Versenden der Bilder per E-Mail an Freunde und Bekannte
-Veröffentlichung der Bilder auf Facebook

-Bequeme Bildersuche
-Hinzufügen der Bilder zu den Favoriten
-Einstellbarer Filter der Werke

-Slide-Show Modus
-Vergrößerung der Bilder
-Herunterladen der Bilder für eine offline-Ansicht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 mit zwei hilfreichen Neuerungen

Seit Februar befindet sich das iOS 8.3 im Betatest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 – Mit Freisprech-Siri und einfachem App Store Download

Das Apple Entwicklerteam arbeitet fieberhaft an iOS 8.3, das irgendwann in den nächsten Wochen erscheinen wird. Schon jetzt wissen wir um die Features, die in der neuesten Beta aufgeführt sind. Es gibt etwa Neuerungen zum Sprachassistenten Siri als auch einen simpleren Download von kostenlosen Inhalten aus App Store und iTunes. Der Sprachassistent Siri gehört nun [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Kleines Team arbeitet an Apples Augmented-Reality-Strategie

Google Glass

Laut Gene Munster von der Investmentbank Piper Jaffray interessiert sich auch Apple für AR-Anwendungen, wie man sie von Google Glass kennt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Playr – Minigames am iPhone erstellen

Mit Playr, unserer heutigen App des Tages, erstellt Ihr Eure eigenen Minigames direkt auf dem iPhone.

Insgesamt gibt es zehn Vorlagen, die Ihr nach Euren Wünschen anpassen könnt. Die Hälfte davon ist kostenlos, der Rest kann entweder für 99 Cent pro Stück oder 2,99 Euro (komplett) erworben werden. Die vorgefertigten Spiele ähneln Flappy Bird, Hockey, Doodle Jump oder Snake. Das Anpassen dieser Games funktioniert relativ einfach. Erst wählt Ihr eigene Grafiken aus. Sind diese zugeschnitten und eingefügt, dürft Ihr auch eigene Toneffekte aufnehmen, die dann abgespielt werden.

Playr Screen

Habt Ihr das Erstellen beendet, teilt Ihr Euer Spiel. Damit kann es dann von anderen Usern gespielt werden. Auch Ihr könnt die Minispiele anderer durchsehen und spielen. Dazu geht Ihr entweder die Kategorien durch oder seht die frischesten oder am meisten gespielten durch. Das wird sogar aufgezeichnet. Das Video dürft Ihr nachher mit Euren Freunden teilen. Es gibt sogar globale Highscore-Listen für jedes der Games. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)

Playr - Create and Play your own Addictive Games Playr - Create and Play your own Addictive Games
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 26 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vertragsfrei: Telekom bietet zwei Monate LTE kostenlos

Bereits Mitte letzten Jahres lancierte die Deutsche Telekom ein Gratis-Probeangebot für Neukunden. Damit können Tester zwei Monate lang völlig unverbindlich das D1-Netz ausprobieren. Die Aktion des Bonner Konzerns soll aber nur noch bis “Ende März” andauern, hier ein kurzer Reminder.

1427114664 Vertragsfrei: Telekom bietet zwei Monate LTE kostenlos

Unter dem Namen “Data Comfort Free” könnt ihr eine SIM-Karte der Telekom bestellen und bis zu 60 Tage lang ohne Kosten im LTE-Netz nutzen. Ihr habt nach der Aktivierung der Karte ganze 6 Monate lang Zeit, die beiden Monate mit jeweils 5 GB aufzubrauchen. Sie lassen sich dann einzeln auf pass.telekom.com aktivieren. Und nach Verbrauch des Datenvolumen oder Ablauf der 30 Tage pro Paket wird nichts weiter in Rechnung gestellt. Also: Völlig unverbindlich und ohne Abo. Allerdings richtet sich das Angebot nur an Personen, die bislang keinen Mobilfunkvertrag bei der Telekom abgeschlossen haben.

Das Kleingedruckte:

Der monatliche Grundpreis für den Tarif Data Comfort Free beträgt 0,00 €. Die Vertragslaufzeit beträgt 6 Monate. Innerhalb der Vertragslaufzeit können 2 Datenpässe mit jeweils 5 GB Datenvolumen für maximal 30 Tage genutzt werden. Die maximale Downloadgeschwindigkeit beträgt 300 MBit/s. Die Aktivierung der Datenpässe erfolgt via http://pass.telekom.de. Nach Verbrauch des Datenvolumens oder Ablauf von 30 Tagen enden die Datenpässe. Mit Ende der Vertragslaufzeit ist keine weitere Datennutzung möglich. Gilt nur für nationalen Datenverkehr. Data Comfort Free ist pro Kunde nur einmal buchbar.

Hier geht es zum Angebot, lange dürfte es nicht mehr gültig sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Places API für iOS-Entwickler verfügbar

Google Places API auch für iOS

Wer statt Apples Ortsdaten die von Google in seine App einbinden möchte, kann dies über die neue Places API nun tun. Derzeit läuft eine Probephase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Neue TV-Box soll A8-Prozessor, Siri und einen eigenen App Store bekommen

Eine US-amerikanische Webseite will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple im Juni auf der World Wide Developers Conference (WWDC) eine neue Apple TV-Box vorstellen will. Das Unternehmen aus Cupertino soll die neue Apple TV-Box angeblich mit besserer Hardware und einem neuen Design ausstatten. Außerdem wird die neue Fernseh-Box Apples einen eigenen App Store und die Sprachassistentin Siri bekommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

600 Euro Rabatt auf 15“ Retina MacBook, 2,5GHz Intel Quad-Core i7, 512GB mit MacTrade Gutschein

Der Start in die neue Woche fängt gut an. Der Online-Händler MacTrade hat kürzlich den Crazy Monday ins Leben gerufen und genau dieser wird am heutigen Tag fortgesetzt. Woche für Woche werden Apple Top-Produkte in den Mittelpunkt gerückt und drastisch im Preis gesenkt. Am heutigen 23. März geht es mit dem 15“ Retina MacBook Pro mit 2,5GHz Intel Qud-Core i7, 512GB SSD und vielem mehr weiter. Mit MacTrade Gutschein spart ihr satte 600 Euro.

mactrade230315

15“ MacBook Pro mit Retina Display billiger kaufen

Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines neuen Macs nach und habt ihr ein Auge auf ein 15“ Retina MacBook Pro geworfen, so können wir euch nur empfehlen, einen Blick bei MacTrade vorbeizuwerfen. Der Online-Händler bietet nur am heutigen Tag das 15“ Retina MacBook Pro Spitzenmodell zum Knallerpreis an.

mactrade230315_2

Nur am heutigen Montag erhaltet ihr das 15“ Retina MacBook Pro mit 2,5GHz Intel Core Quad-Core i7 (Turbo Boost bis zu 3,7GHz), 16GB Ram, 512GB SSD-Speicher, Intel Iris Pro Graphics, Nvidia GeForce GT 750M mit 2GB GDDR5 Arbeitsspeicher, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, HDMI und vielem mehr mit MacTrade Gutschein für 2199 Euro (Apple Online Store: 2799 Euro).

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Crazy Monday Gutschein fürs Retina MacBook Pro CRAZYMON-KW13-2015
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das MacTrade System zieht den Rabatt automatisch ab

Apple Studentenrabatt und 0 Prozent Finanzierung

Allein die 600 Euro Rabatt auf das MacBook Pro mit Retina Display können sich schon sehen lassen. Es geht allerdings weiter. Studenten sparen sogar doppelt. MacTrade gewährt zusätzlich 5 Prozent Apple Studentenrabatt. Darüberhinaus können sich alle Käufer des Retina MacBook Pro für die 0 Prozent Finanzierung entscheiden.

MacTrade hat die passenden Argumente vorzuweisen, um am heutigen Tag beim MacBook Pro zuzuschlagen. Wir selbst haben schon öfters bei MacTrade bestellt und waren jedes Mal zufrieden. Die Crazy Monday Aktion ist nur heute gültig und nur solange der Vorrat reicht. Solltet ihr euch für ein anderes MacBook entscheiden, so können wir euch nur empfehlen bei unseren MacTrade Gutscheinen vorbei zu gucken.

Hier geht es zum MacTrade Crazy Monday

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finger Dodge: rasanter Überlebenskampf eines Fingers

Als eines der besten neuen Spiele wird aktuell Finger Dodge (AppStore) im AppStore gefeatured. 0,99€ kostet das kleine Geschicklichkeits-/Reaktionsspiel von Kedoo Entertainment.

Die Aufgabe klingt eigentlich einfach: lege einen Finger aufs Display und belasse ihn so lange wie möglich dort. Dabei gilt es aber zahlreichen Gegnern auszuweichen, die von allen Seiten über das Display flitzen. Die Geschwindigkeit ist wirklich hoch, vor allem wenn ihr euch für einen der höheren Schwierigkeitsgrade entscheidet – gute Reaktionen und volle Konzentration sind gefragt.
Finger Dodge iOSFinger Dodge iOS
Berührt euch einer der Gegner, ist das Spiel auch schon wieder vorbei und die überlebte Dauer ergibt euren Score, den ihr via Game Center mit aller Welt teilen und vergleichen könnt. PowerUps bringen Boni und Vorteile, die ihr per Finger einsammeln solltet.

Wer zur Mittagspause Lust auf ein rasantes Geschicklichkeitsspiel hat, der sollte bei Finger Dodge (AppStore) definitiv zuschlagen – uns gefällt’s!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Shot on iPhone 6″-Kampange erreicht Deutschland

Bereits Anfang des Monats hatte Apple eine Website mit den schönsten Fotos der iPhone 6 User online gestellt. Kurz darauf folgte eine ausgedehnte Print-Kampagne in den USA und anderen Ländern, sowohl in Zeitschriften als auch auf großflächigen Postern. Inzwischen hat die Kampagne auch Deutschland erreicht. In den deutschen Großstädten dürften sie dem ein oder anderen schon aufgefallen sein. Im Vergleich zu bisherigen Anzeigen-Kampagnen von Apple gibt sich diese Foto-Kampagne erfrischend anders. Denn auf den ersten Blick vermutet man nicht, dass Apple hinter den Fotos steckt. Von dem sonst üblichen schlichten Produktfoto auf weißem Hintergrund hat man sich also entfernt.

„Shot on iPhone 6″ heißt die Kampagne, in Deutschland „aufgenommen mit dem iPhone 6″. Sie soll die Stärken der aktuellen iPhone Kamera demonstrieren. Eines vorweg: Die Bilder sind laut Angaben von Apple nicht nachbearbeitet. Lediglich die User selbst haben mit Apps wie Instagram oder dem olloclip Objektiv das Bild verändert. Ob und was genau verwendet wurde, ist allerdings bei jedem Bild vermerkt, sodass alles nachvollziehbar ist. Die Fotografen sollen im Übrigen nicht in Kontakt mit Apple stehen und ihre Bilder exakt so im Netz veröffentlicht haben.

Selbstverständlich muss man bedenken, dass für diese Kampagne nur die besten Bilder begabter Fotografen ausgewählt wurden. Trotz alledem hinterlassen diese Fotografien einen wesentlich professionelleren Eindruck, als man es von einem Smartphone-Bild erwartet hätte. Viele haben tatsächlich das Potenzial, auch als großformatige Drucke zu funktionieren – etwas, das heutzutage dank Anbietern wie Whitewall problemlos ist. Genau darauf wird Apple abgezielt haben, gab es doch sicherlich einige, die der Kamera des iPhone 6 nicht viel zugetraut haben. Schließlich hat sie im Vergleich zum Vorgänger, dem iPhone 5s, auf dem Datenblatt kaum zugelegt. Beide iPhones bieten rund acht Megapixel sowie eine Frontkamera mit einer bescheidenen Auflösung von knapp 1,2 Megapixeln. Die Konkurrenz hat da teils weitaus mehr zu bieten.

Das aber beweist nur, was unter Fotografen schon länger bekannt ist: Die Auflösung sagt absolut nichts über die Qualität des Bildes aus. Denn Apple hat eine komplett neue Kamera im iPhone 6 verbaut, auch wenn die Megapixelanzahl gleich geblieben ist. Es wurde nämlich nicht nur die Fotosoftware verbessert, sondern auch eine neues Linsensystem und eine neue Blende entwickelt. Spätestens jetzt sollte klar sein: Hier wurde ordentlich an der Kamera gearbeitet. Und dass schon acht Megapixel ausreichend sind, um qualitativ hochwertige Bilder zu produzieren, dürfte dank der aktuellen Print-Kampagne bewiesen sein.

Bildrechte: Flickr 02a.WMATA.LEnfantPlaza.SW.WDC.8March2015 Elvert Barnes CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 – Siri erlaubt Anrufe via Lautsprecher

Bildschirmfoto 2015-03-23 um 07.46.46

Möchte man mit der jetzigen Version von Siri einen Anruf via Lautsprecher starten, ist dies über den persönlichen Assistenten nicht möglich und Siri verweigert den Dienst. Nun hat man aber herausgefunden, dass Siri genau dieses lang ersehnte Feature unter iOS 8.3 spendiert bekommt. Es muss dazu nur erwähnt werden, dass man über den Lautsprecher anrufen möchte. Siri schaltet dann direkt beim Wählvorgang schon den Lautsprecher ein und man kann das Gespräch auch aus der Ferne führen.

Siri bekommt mehr Features
Wie es den Anschein macht, wird sich Apple unter iOS 8.3 sehr stark auf Siri und die Sicherheit auf dem iPhone konzentrieren, um hier mehr Stabilität zu erhalten. Auch die Spracherkennung und die Sprachausgabe von Siri sollen deutlich verbessert werden, was viele Nutzer sicherlich sehr wichtig ist. Wir werden sehen, ob noch weitere Features von iOS 8.3 auftauchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Reiseplaner: Praktische App erstmals kostenlos erhältlich

Irgendetwas vergisst man immer. Damit der Urlaub nicht mit Ärger startet, bietet sich die App Mein Reiseplaner an.

Mein Reiseplaner 3 Mein Reiseplaner 4 Mein Reiseplaner 2 Mein Reiseplaner 1

Ich packe meinen Koffer und packe ein: iPad, Ladekabel, Netzteile, Kopfhörer, MacBook, wasserdichte iPhone-Hülle, Olloclip-Linsen und vieles mehr. Wer seine sieben Sachen packt, kann schnell mal was vergessen – und steht am Ende ohne Socken oder Reisepass da. Damit das nicht mehr passiert, bieten sich Apps wie Mein Reiseplaner (App Store-Link) an. Die Universal-App kann aktuell kostenlos geladen werden, normalerweise muss man 1,99 Euro zahlen.

Die 2010 im App Store veröffentlichte App verfolge ich schon eine halbe Ewigkeit. Der Preis hat sich, abgesehen natürlich von der generellen Preiserhöhung im App Store, seit 2012 nicht mehr verändert. Dafür hat Mein Reiseplaner zahlreiche Updates erhalten, unter anderem wurde die App im April 2013 für das iPad optimiert.

Mit Mein Reiseplaner vergisst man nichts mehr

Im Mittelpunkt von Mein Reiseplaner stehen Packlisten für die nächste Reise, die man einfach erstellen und danach selbstverständlich abhaken kann. Der große Vorteil: Man kann auf vorgefertigte oder eigens erstellte Kategorien mit entsprechenden Begriffen zurückgreifen und muss nicht alles manuell eingeben. So findet man in der Kategorie Kleidung bereits Einträge wie T-Shirts, Socken, Jeans oder Unterwäsche, im Bereich Körperpflege sind Dinge wie Zahnbürsten, Deo oder Rasierklingen hinterlegt. Alle Kategorien und Einträge kann man dabei nach eigenen Wünschen anpassen und so einfach neue Gegenstände in der App hinterlegen.

Mein Reiseplaner kann noch mehr: Unter anderem ist es möglich eine bestimmte Anzahl für einen Gegenstand einzustellen oder sich erinnern zu lassen, dass man beispielsweise noch Batterien oder etwas anderes besorgen muss, bevor es losgeht. Ebenfalls praktisch: Falls gewünscht, gibt es am Tag der Abreise einen Alarm, falls man das Zuhause verlässt und noch nicht alle Sachen in der Liste abgehakt hat.

Einmal perfekt konfiguriert und mit allen wichtigen persönlichen Gegenständen versehen, hat sich Mein Reiseplaner für mich zur unverzichtbaren App gemausert. Natürlich kann man seine Sachen auch einfach so packen – die Wahrscheinlichkeit etwas zu vergessen, sinkt mit der App aber immens.

Der Artikel Mein Reiseplaner: Praktische App erstmals kostenlos erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MobileData: Datenvolumen per Widget im Griff

Die praktische App MobileData hilft Euch dabei, Euer verbrauchtes Datenvolumen im Blick zu behalten.

Die iPhone-exklusive Anwendung funktioniert für Nutzer von O2, Telekom, Vodafone und Callya. Je nach Anbieter stehen manche Funktionen leider nicht zur Verfügung. Die App läuft sowohl in einem Widget, als auch eigenständig. Ein Balken oder ein Kreis zeigt immer an, wie viel Internet-Volumen Ihr bereits verbraucht habt.

MobileData Screen

Auch die versendeten SMS und telefonierten Minuten können angezeigt werden. Solltet Ihr zu nahe an Euer Limit kommen, könnt Ihr Euch per Push-Benachrichtigung darauf hinweisen lassen. Nach Ende eines Intervalls werden die Statistiken automatisch wieder zurückgesetzt. Alle wichtigen Daten werden sowohl im Widget als auch in der App selbst angezeigt. (ab iPhone 4S, ab iOS 8.1, deutsch)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Software FaceFilter 3 SE: Unreine Haut, Fältchen und dunkle Augenringe in Fotos kinderleicht korrigieren

Die Königsdisziplin Porträtretusche und Hautkorrektur wird mit der Software FaceFilter 3 SE* zum Kinderspiel. Egal ob sie unreine Haut bereinigen, unvorteilhafte Augenringe retuschieren oder Zähne aufhellen möchten. Die Vollversion für Mac bietet die ganze Bandbreite gängiger Beauty-Korrekturen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 23.3.15

Produktivität

Foto & Video

iPiXiFi iPiXiFi
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Casall T.O.D. Casall T.O.D.
Preis: Kostenlos

Bildung

SkySafari 4 SkySafari 4
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Soziale Netze

FontBoard Pro FontBoard Pro
Preis: Kostenlos

Bücher

Finanzen

Lifestyle

Understand G Spot Understand G Spot
Preis: Kostenlos

Musik

YouGiG - Concerti Completi YouGiG - Concerti Completi
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

RecogNow RecogNow
Preis: Kostenlos

Spiele

Arcs Arcs
Preis: Kostenlos
BLiP BLiP
Preis: 0,99 €
Little Frights Little Frights
Preis: Kostenlos
MORPH - intriguing puzzle MORPH - intriguing puzzle
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boot-Camp-Software: Neue Macs unterstützen kein Windows 7

Apples Boot-Camp-Software ermöglicht die Installation und Nutzung von Windows auf Macs. Auf den neuen, zur Monatsmitte vorgestellten Mobilmacs ist dies jedoch ausschließlich auf Windows 8 beschränkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipp: “Mein Reiseplaner” erstellt Packlisten mit Erinnerungsfunktion

iconDie iOS-App Mein Reiseplaner will euch dabei helfen, perfekt vorbereitet in den Urlaub zu gehen oder die nächste Geschäftsreise anzutreten. Der Funktionsumfang der App geht über eine normale Liste deutlich hinaus. So lassen sich zu den einzelnen Gegenständen bei Bedarf auch gezielt Erinnerungen einstellen, so vergesst ihr beispielsweise das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 verbessert Siri und bringt neue Passwortfunktionen

iOS 8 Logo

iOS 8.2 ist erst wenige Wochen alt und dennoch steht iOS 8.3 schon in den Startlöchern. In der neusten Version der Beta sind Verbesserungen für Siri und neue Sicherheitsfunktionen aufgetaucht.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo wird Smartphone-Spiele selbst entwickeln, Free-to-Play wird erwogen

Anfang der Woche hat Nintendo einen kleinen Bob-omb platzen lassen. Der japanische Spieleentwickler hat bekannt gegeben, sein Spieleangebot künftig auf Smartphones und Tablets auszuweiten. Es soll sich dabei um eigens für die Plattform entwickelte Spiele handeln, keine Ports bereits erhältlicher Konsolen- oder...

Nintendo wird Smartphone-Spiele selbst entwickeln, Free-to-Play wird erwogen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“See There” findet GPS-Koordinaten durch Kamera-Peilung

seeDie kostenfreie iOS-Anwendung See There beschreibt sich selbst als “Reverse Waypoint Finder” und bietet eine Funktion, die im App Store bislang vergeblich gesucht werden musste. See There nutzt die Kamera eures iPhones um beliebige Punkte auf Wander-Routen, im freien Feld oder von Aussichtsplattformen aus anzupeilen und spuckt euch nach ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhereAmINow – App & Widget

WhereAmINow fügt in deinem Notification Center eine Sektion hinzu, welche die Adresse von deinem aktuellen Standort anzeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screenshot-Tool für iOS aktuell kostenlos

Screenshot-Tool aNote für iOS aktuell kostenlols

Mit aNote lassen sich Screenshots und Fotos mit Notizen versehen und dann als PDF oder JPG exportieren. Das geht auch mit Webseiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: Kein Boot-Camp-Treiber für Windows 7 mehr

Die neuen MacBook-Modelle, also das 12 Zoll große MacBook und das überarbeitete MacBook Pro mit Retina, werden von Apple nicht mehr mit einem offiziellen Boot-Camp-Treiber für Windows 7 ausgestattet, wodurch keine offizielle Installation von Windows 7 möglich ist.

mac yos poster boot camp hero f4da6a4e36d2c12b 570x256 Offiziell: Kein Boot Camp Treiber für Windows 7 mehr

Jedoch verzichtet Apple nicht auf seinen Boot Camp Assistant (BCA), welcher die reibungslose Installation eines zweiten OS ermöglicht, lediglich unterstützt dieser nicht mehr Windows 7. Ab sofort setzt man auch in Cupertino voll auf Windows 8. Dies lässt sich hier im neu aufgelegten Supportdokument nachlesen.

Ältere System von Windows, wie zum Beispiel Windows XP oder Windows Vista werden schon seit geraumer Zeit nicht mehr unterstützt, aber bisher war es durchaus möglich Windows 7 (64 Bit) auf dem MacBook Air (Anfang 2014) bzw. auf dem MacBook Pro (Mitte 2014) oder dem iMac (Herbst 2014) zu installieren.

Falls man dennoch Windows 7 installieren will, so muss man dies per Hand erledigen, da man keine Unterstützung des bequemen BCA mehr erhält. Hierzu muss eine passende Partition angelegt werden und Windows über einen bootfähigen Stick installiert werden. Der weitaus schwierigere Teil ist es, die Treiber für Windows 7 und das MacBook per Hand aus dem Internet zu suchen und zu installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: REWE und Kaufpark schenken euch 5 Euro

Drei Wochen lang gab es hierzulande keine iTunes Karten Rabatt-Aktion, dies ändert sich am heutigen Tag. Nachdem sich Discounter, Elektro-Ketten, Supermärkte und Co. eine kleine Auszeit gegönnt haben, geht es in der laufenden 13. Kalenderwoche bei REWE und Kaufpark weiter. Beide Supermärkte halten ein kleines Ostergeschenk für euch parat.

kaufpark230315

Ab dem heutigen Montag (23. März) und bis zum kommenden Samstag (28. März) erhaltet ihr bei REWE und Kaufpark Rabatt, wenn ihr euch für die 25 Euro iTunes Karte entscheidet. Es heißt:

5 Euro Gutschein. Bei dem Kauf einer 25 Euro iTunes Karte erhalten Sie einen 5 Euro Gutschein als Bonus.

25 Euro iTunes Karten kaufen, 30 Euro iTunes Guthaben erhalten. Rein rechnerisch sind dies 17 Prozent Rabatt. Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filmen etc. im iTunes Store, App Store, Mac App Store und iBookstore einsetzen. Unseren Informationen zufolge handelt es sich um eine deutschlandweite Aktion von REWE und Kaufpark. (Danke an Sven, Konrad und Jakob)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iPhone Batterie schneller wieder aufladen

An das Aufladen der iPhone Batterie über Nacht hat man sich ja gewöhnt, aber es gibt diese Tage, da muss das Smartphone sogar tagsüber noch mal an die Steckdose. Dabei leisten die Lithium-Ion Polymer Batterien in den aktuellen Modellen schon mehr als alle Vorgänger. Im iPhone 6 bringt der Akku 1.810 mAh (Milliamperestunden) und im iPhone 6 Plus 2.915 mAh.

Wer es eilig hat, die Batterie möglichst schnell aufzuladen sollte folgende Tipps beachten, im Test waren schon nach einer Stunde 65 Prozent der Ladekapazität erreicht:

  • Den Flugmodus aktivieren. Wenn keine Mitteilungen abgerufen und keine Netze gesucht werden, kann sich das iPhone komplett auf den Ladevorgang “konzentrieren”. Vom unteren Bildschirmrand nach oben wischen, sodass das Kontrollzentrum zu sehen ist. Das Flugzeug-Symbol antippen.
  • Steckdose nutzen, das geht schneller als an einem USB-Anschluss des Laptops oder Desktop-Rechners.
  • Netzteil: Wer ein iPad besitzt, sollte dieses Netzteil an einer Steckdose verwenden. Der Grund: Das größere Netzteil des iPads verwendet eine höhere Stromstärke (Ampere). So fließt in gleicher Zeit kann mehr Energie in den Akku – im Idealfall doppelt so viel Energie. Die physikalische Formel lautet: Leistung (Watt) = Spannung (Volt) x Stromstärke (Ampere). Das aktuelle Netzteil des iPads hat 12 Watt (12 Watt = 5 Volt x 2,4 Ampere). Beim Ladeteil des iPhone 6 lautet die Gleichung: 5 Watt = 5 Volt x 1 Ampere. Somit braucht das iPhone 6 mit einem iPad-Netzstecker nur die halbe Zeit zum Laden der Batterie.
  • Das iPhone aus der Hülle nehmen. Der Akku wird beim Aufladen warm, kann die Wärme nicht über die Außenhülle des Geräts abgeleitet werden, verzögert das Betriebssystem (iOS) den Aufladevorgang, um das iPhone nicht zu überhitzen.

Wer sehen möchte, wer die größten Energiefresser auf seinem iPhone sind, dem sei die Anwendung Normal: Battery Analytics empfohlen. Wer den Zwischenstopp an der Steckdose vermeiden möchte, der sollte sich Batterie-Packs oder externe Batterien mal näher anschauen.

iPhone 6 Batterie

iPhone 6 Batterie (c) ifixit.com

Normal: Battery Analytics
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

InfiniteUSB-Kabel hält USB-Buchse frei

Das vielversprechende Kickstarter-Projekt InfiniteUSB will ein neues USB-Kabel etablieren, das keinen USB-Anschluss blockiert. Dazu enthält das USB-Kabel am Steckerende auf der Rückseite eine weitere USB-Buchse . So lassen sich viele Kabel in Reihe mit nur einen USB-Anschluss verbinden und nutzen. Lediglich die begrenzte Stromversorgung über USB muss bei den InfiniteUSB-Kabeln noch beachtet we...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage zu Apple Watch & Co.: Wearables vor Durchbruch in Deutschland

Samsung

Industrie und Wirtschaftsberater versprechen sich von Computeruhren und Fitnesstrackern phänomenale Effekte. Deutschlands Ärzte sind dagegen skeptisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boot Camp: Apples neue MacBook-Modelle unterstützen Windows 7 nicht mehr

Apple erlaubt Nutzern seiner MacBooks und Macs die Installation von Windows via Boot Camp. Aus dem Support Document von Boot Camp geht nun hervor, dass Besitzer der neuen MacBook Air-Modelle und des neuen MacBook Pros das Betriebssystem Windows 7 nicht mehr installieren können. Nutzer müssen deshalb auf andere Programme wie Parallels zurückgreifen oder eine neuere Windows-Version, zum Beispiel Windows 8, installieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pwn2Own 2015: Kritische Sicherheitslücken in Safari und anderer Software aufgespürt

Einmal pro Jahr findet im Rahmen der Sicherheitskonferenz CanSecWest der Hacker-Wettbewerb Pwn2Own statt. Ziel von Pwn2Own ist es, bislang unbekannte Schwachstellen in Browsern, Betriebssystemen und anderer Software zu finden, um die Sicherheit und somit den Schutz der Anwender zu erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angriff! – Tower Attack: F2P-Mischung aus Tower-Defense und Tower-Offense

Wer keine Lust hat, sich in Tower-Defense-Spielen immer nur um die Verteidigung zu kümmern, soll im neuen Genrevertreter Angriff! – Tower Attack (AppStore) auf seine Kosten kommen. Denn in dem Gratis-Download von Zillion Whales müsst ihr nicht nur Türme erbauen, sondern auch eine schlagfertige Armee durch die gegnerische Verteidigung schicken.
Angriff! - Tower Attack iOS
Allerdings nicht zeitgleich, sondern in verschiedenen Level. Mal geht es also darum, eigene Türme zu errichten, um feindliche Angreifer abzuwehren. 4 Turm-Arten stehen zur Wahl, die allsamt hochgelevelt werden können und ihre Stärken gegen spezielle Einheiten des Feindes haben – typisch Tower-Defense.
Angriff! - Tower Attack iOS
In anderen Level geht es hingegen darum, als Angreifer die Ressourcen anderer Spieler zu erbeuten. Hier müsst ihr dann auf vorgegebenen Startpunkten verschiedene Einheiten positionieren und diese auf den Weg schicken, die gegnerische Basis zu erstürmen. Auch hier ist natürlich die richtige Taktik wichtig, um mit den passenden Einheiten auf die Verteidigung des Gegners zu reagieren. Denn auch jeder Angreifer hat seine speziellen Stärken.
Angriff! - Tower Attack iOS
Die Level laufen dabei nicht (wie meist) mit einer begrenzten Anzahl an Wellen ab, sondern sind zeitlich begrenzt. In dieser Zeit könnt ihr als Angreifer so viele Einheiten losschicken, wie es eure Ressourcen zulassen. Inklusive riesiger Boss-Gegner sowie verschiedener Booster (die auch im Tower-Defense zur Verfügung stehen).
Angriff! - Tower Attack iOS
F2P-typisch beinhaltet Angriff! – Tower Attack (AppStore) natürlich die obligatorischen In-Game-Währungen und Wartezeiten, die uns nach einiger Zeit mit dem Spiel aber bisher noch nicht ausgebremst haben – wird aber wohl früher oder später so kommen. Solide Tower-Defense-/-Offense-Mischung, die bei uns aber keine große Begeisterung auslösen konnte und manchmal eher etwas verwirrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Mitteilungszentrale und Siri im iOS-Sperrbildschirm deaktivieren

Die iOS-Mitteilungszentrale ist praktisch: Wer vom oberen Bildschirmrand nach unten wischt, dem werden unter anderem die aktuellen Mitteilungen angezeigt. Je nach Einstellung ist es auch möglich, einzelne Apps aus der Mitteilungszentrale zu starten oder zusätzliche Informationen anzeigen zu lassen.

Standardmässig erlaubt es iOS, die Mitteilungszentrale auch vom Sperrbildschirm aus zu öffnen. Dies ist zwar praktisch, wenn man schnell auf Informationen zugreifen muss. Andererseits handelt es sich auch um ein Sicherheitsrisiko, falls das iOS-Gerät abhanden kommt. Unbefugte erhalten so zusätzliche Informationen über ihr Opfer.

Auch auf Siri kann vom Sperrbildschirm aus zugegriffen werden. Ohne die Eingabe eines Passworts kann beispielsweise ein Kontakt angerufen werden oder auf zusätzliche Personen-Informationen zugegriffen werden.

Dieser Zustand lässt sich beheben: Wer mehr Sicherheit will, der kann den Zugriff auf die Mitteilungszentrale und Siri beschränken. Die Vorgehensweise unterscheidet sich bei iOS 8 und iOS 7.

Deaktivieren unter iOS 8

Wer unter iOS 8 den Zugang zur Mitteilungszentrale und Siri beschränken will, der muss in den Einstellungen den Menu-Punkt «Touch ID & Code» auswählen. Neben den Einstellungen zur Touch ID kann der Nutzer dort die Einstellungen für den Sperrbildschirm anpassen.

Einstellungen, um den Zugriff auf die Mitteilungszentrale und Siri zu beschränken

Wer im Menu-Punkt «Touch ID & Code» sowohl «Heute» als auch «Mitteilungsansicht» deaktiviert, dem wird der Zugriff auf die Mitteilungszentrale im Sperrbildschirm gesperrt. Wer «Siri» deaktiviert, der kann aus dem Sperrbildschirm nicht mehr auf die Sprachsteuerung zugreifen.

In den Einstellungen lassen sich auch «Passbook» und die direkte Rückantwort per Nachricht deaktivieren.

Deaktivieren unter iOS 7

Unter iOS 7 muss der Nutzer anders vorgehen, wenn er die Mitteilungszentrale im Sperrbildschirm deaktivieren will. Der Nutzer muss unter iOS 7 in den Einstellungen den Menu-Punkt «Mitteilungen» öffnen, damit die Mitteilungszentrale deaktiviert werden kann.

Wer nicht alle Informationen ausblenden will, der kann unter «Ansicht Heute» bestimmen, welche Apps Informationen in der Mitteilungszentrale anzeigen können. Diese Einstellung ändert die Anzeige der Mitteilungszentrale sowohl im Sperrbildschirm als auch im entsperrten Zustand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

REWE schenkt 5 Euro Bonus beim Kauf von iTunes-Karten

Noch bis Samstag, 28. März, könnt ihr bei REWE günstiges iTunes-Guthaben abstauben. Beim Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro erhaltet ihr auf dem Kassenbon einen weiteren iTunes-Code in Höhe von 5 Euro. Insgesamt gibt es also iTunes-Guthaben im Wert von 30 für nur 25 Euro, dies entspräche einem Rabatt von 16,66 Prozent. Das ist zwar weniger als die sonst oft üblichen 20...

REWE schenkt 5 Euro Bonus beim Kauf von iTunes-Karten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Becoming Steve Jobs: Ein Kapitel gratis vorab lesen

Morgen erscheint das Buch Becoming Steve Jobs. Das Werk wird von Apple selbst promotet.

Die Autoren Brent Schlender und Rick Tetzeli haben eine detail- und kenntnisreiche Biografie von Steve Jobs geschrieben. Jobs selbst hat über die Jahre immer wieder Interviews mit den Autoren geführt. Hochrangige Apple-Mitarbeiter, darunter Tim Cook, haben ebenfalls mit den Autoren gesprochen. Auch Laurene Powell, Steve Jobs’ Witwe, willigte ein, an dem Buch mitzuarbeiten.

Becoming Steve Jobs

Morgen, am 24. März, kommt das englischsprachige Buch in den iBookstore. Auch bei Amazon startet dann der Verkauf der gebundenen Ausgabe. Vorab steht jetzt im iBookstore das 13. Kapitel des Buches gratis zum Download bereit. Dieses Kapitel dreht es sich um Steves berühmte Stanford-Rede. Ihr könnt das Kapitel unter nachfolgendem Link kostenlos laden – und bei Gefallen gleich das ganze Buch vorbestellen. Wie gesagt, morgen erscheint es – und nach allem, was wir bisher wissen, ist das Buch deutlich spannender als Walter Isaacsons Buch über Steve Jobs.

Becoming Steve Jobs von Brent Schlender & Rick Tetzeli Becoming Steve Jobs von Brent Schlender & Rick Tetzeli
eBook: Biografien und Memoiren
Keine Bewertungen
14,99 € (20 MB)

Zur gebundenen Ausgabe:
hier bei Amazon bestellen

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Next: Musik-Widget erleichtert iTunes-Zugriff

nexxtDas kostenlos angebotene Musik-Widget Next richtet sich an iPhone-Anwender deren Musik vorrangig aus der eigenen iTunes-Bibliothek und (noch) nicht von Streaming-Diensten wie Spotify, Deezer und Co. abgespielt wird. Nach der Installation bietet sich Next als Widget im Heute-Bildschirm des iPhones an und gestattet die schnelle Auswahl von Alben, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probekapitel von neuer Steve-Jobs-Biografie verfügbar

Apple

Nachdem dem Apple-Management die offizielle Biografie des verstorbenen Firmenmitbegründers offenbar nicht zusagte, bewirbt der Konzern ein neues Werk namens "Becoming Steve Jobs" stark. Nun gibt es im iBook Store einen ersten Ausschnitt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Becoming Steve Jobs: Vorgeschmack auf morgige Buchveröffentlichung

Ab morgen ist die jüngste Jobs-Biographie „Becoming Steve Jobs“ in Buchhandlungen und im iBooks Store verfügbar. Bereits heute bietet letzterer einige Lesekostproben des 464-seitigen Werks von Brent Schlender, der über viele Jahre hinweg immer wieder Gespräche mit Steve Jobs führen konnte. In siebzehn Kapiteln versuchen er und der zweite Autor Rick Tetzeli, Vorurteile und Stereotypen zu hinterf...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FinderPath und “Gehe zu”: Schnelle Navigation im OS-X-Finder

finderpath-headerFinderPath ist sicher kein Tool für jedermann, aber ein netter Hack für Mac-Poweruser. Die Erweiterung erlaubt die direkte Eingabe und ebenso das Kopieren von Dateipfaden im OS-X-Finder und bietet darüber hinaus eine Reihe von Tastenkürzeln für die flotte Navigation auf Dateiebene an. Achtet vor ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Siri hilft beim freihändigen Telefonieren

iOS 8.3: Siri hilft beim Telefonieren

Wie Teilnehmer von Apples Betaprogramm berichten, kann die Sprachassistentin nun auch Freisprechtelefonate anstoßen. Außerdem bringt iOS 8.3 eine sehr praktische Neuerung im Zusammenhang mit der App-Store- und iTunes-Nutzung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macht das Telefonieren mit der Apple Watch Sinn?

Apple Watch

Es wurde lange darüber spekuliert, ob man mit der Apple Watch überhaupt telefonieren kann oder nicht. Auf der Apple Watch-Keynote wurde dann genau dieses Feature vorgestellt. Doch fragen wir uns, ob solch eine Funktion überhaupt Sinn macht oder ob der Besitzer hier nicht doch einfach lieber zum Smartphone greift. Stellt man sich eine Situation im Bus vor, könnte jeder über die integrierten Lautsprecher der Apple Watch das Gegenüber hören.

Natürlich kann man zu Hause mit solch einem Feature sehr einfach telefonieren, aber für die Öffentlichkeit oder sogar die Arbeit ist dieses Feature in unseren Augen überhaupt nicht geeignet, da man keine Privatsphäre hat und jedes gesprochene Wort von der Umgebung aufgenommen werden kann. Beim Smartphone ist es zumindest so, dass man nur eine Seite des Telefonats mitbekommt und nicht die komplette Konversation.

Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bezahlung im App Store: Alternativen zur Kreditkarte

Der App Store bietet dem Apple-Nutzer vielfältige Möglichkeiten, sich mit Apps einzudecken. Somit ist der Store ein Muss für jeden iPhone- oder iPad-Inhaber. Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass die zahlreichen Angebote, die Apple seinen Kunden teils mit Bezahloption zur Verfügung stellt, nur mit Kreditkarte bezahlt werden können. Zwar ist diese Methode nach wie vor bevorzugt, es gibt aber mittlerweile Alternativen, wenn eine kostenpflichtige App auf das Smartphone oder Tablet geladen werden soll.

Wer von Samsung zu Apple wechselt, mag allerdings zu Beginn verwirrt sein. Denn im Gegensatz zu Google Play, dem App-Shop der Konkurrenz von Android, ist die Bezahlung per Mobilfunk-Rechnung oder Prepaid-Guthaben bei iTunes, iBook und dem App Store nicht möglich. Dafür bietet Apple allerdings ClickandBuy an. Mit dieser Methode kann das Geld per Lastschrift vom eigenen Konto abgebucht werden. Hier gibt es eine ausführliche Anleitung, wie dieses und alle andere Verfahren eingestellt werden können.

Ein beliebter Trick, der die Eingabe von Kreditkarten- oder Kontodaten umgeht, sind Guthabenkarten. Diese können im Handel oder aber auch im Internet gekauft werden. Wer in einem Webshop einkaufen will, steht allerdings wieder vor dem bekannten Problem, seine Daten angeben zu müssen. Das kann mit der paysafecard umgangen werden. Dabei handelt es sich um eine Online-Prepaid-Karte, mit der man im Internet bezahlen kann. Im Wert von 10 bis 100 Euro kann diese Prepaid-Karte gekauft und für die Bezahlung im Internet weltweit genutzt werden, ohne, dass eine Kontoverbindung oder andere Daten angegeben werden müssen. Mit der paysafecard können also auch Guthabenkarten für den App Store oder iTunes online gekauft werden. Diese Karten gibt es mit verschiedenen Beträgen ab 15 Euro. Auf den Guthabenkarten ist ein Code aufgedruckt, der freigerubbelt und bei iTunes eingegeben werden muss. Dann werden die Käufe für Musik mit dem Guthaben verrechnet, bis es aufgebraucht wird. Im App Store befindet sich im Bereich “Highlights” ganz unten ein Feld, auf welchem der Code der Karte eingelöst werden kann.

Wem das alles nicht gefällt, braucht einen guten Freund mit einem Account bei Apple, der eine der vorgestellten Zahlungsmethoden selbst nutzt und ein bisschen Geld vorstrecken möchte. Über die Geschenkfunktion kann dieser dann einen beliebigen Betrag versenden. Dafür braucht er nur die E-Mail-Adresse des Empfängers. Der Betrag kann dann ähnlich wie bei der Guthabenkarte mit einem Code auf das Apple-Konto gutgeschrieben werden. Dem Freund kann dann dieser Betrag einfach bar ausgezahlt werden.

App Store

Bildrechte: Flickr App Store Cristiano Betta CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Extravaganter Bluetooth-Lautsprecher: Bang & Olufsen BeoPlay A2 im Angebot

Den normalerweise weit mehr als 300 Euro teuren Bang & Olufsen BeoPlay A2 bekommt ihr heute bei MeinPaket günstiger.

Bang Olufsen BeoPlay A2 1 Bang Olufsen BeoPlay A2 4 Bang Olufsen BeoPlay A2 2 Bang Olufsen BeoPlay A2 3

Darf es etwas ausgefallener sein? Falls euch normale Bluetooth-Lautsprecher zu einfach gestaltet sind und ihr stattdessen auf der Suche nach einem extravaganten Design seid, könnte der Bang & Olufsen BeoPlay A2 etwas für euch sein. Der Bluetooth-Lautsprecher ist heute bei MeinPaket im Angebot und wird dort deutlich günstiger verkauft als üblich. Zudem steckt in dem Teilchen noch sehr interessante Technik, die wir euch gerne vorstellen möchten.

  • Bang & Olufsen BeoPlay A2 für 269,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 333 Euro

Der eigentlich mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349 Euro angebotene Bluetooth-Lautsprecher ist in drei verschiedenen Farben erhältlich und mit einer Trageschlaufe ausgestattet. Schnell wird klar: Der Bang & Olufsen BeoPlay A2 möchte überall hin mitgenommen werden. Dank der kompakten Abmessungen von 4,4 x 14,2 x 25,6 Zentimetern sollte das kein Problem sein.

Erstaunlich ist das doch eher hohe Gewicht von stolzen 1,1 Kilogramm. Erklären lässt sich das vor allem durch den großen Akku, den der Hersteller verbaut hat. Ohne Steckdose soll der Bang & Olufsen BeoPlay A2 bei moderater Lautstärke 24 Stunden lang Musik wiedergeben können. Und selbst wenn man voll aufdreht, sollte man noch locker den halben Tag überstehen. Wenn ihr nicht wisst, wohin mit dem ganzen Strom, könnt ihr sogar euer iPhone per USB zum Aufladen an den Lautsprecher anschließen.

Bang & Olufsen BeoPlay A2 erzielt gute Testergebnisse

In Sachen Sound setzt Bang & Olufsen beim BeoPlay A2 auf die sogenannte True360 Sound Technology. Im Gegensatz zu anderen Bluetooth-Lautsprechern bietet dieses Modell nämlich echten Stereo-Sound: Auf beiden Seiten angebrachte Kanäle sorgen für eine breit gefächerte Klangverteilung.

Aber was hat der Bang & Olufsen BeoPlay A2 tatsächlich auf dem Kasten? Wir konnten den Lautsprecher bislang leider nicht testen, bei anderen Medien ist er aber bereits sehr gut angekommen. Die MacLife vergibt die Schulnote 1,3 und schreibt unter anderem: “Schöne, klare Höhen, passende saubere Mitten und ein unaufdringlicher Bass, der aber bei entsprechender Musik ganz schön was kann. Die Hoch- und Tieftöner des B & O sind auf Vorder- und Rückseite des Gerätes angebracht, sodass man den Lautsprecher schön in den Raum stellen kann und von allen Seiten einen klasse Sound genießen kann. Ausgewogen und angenehm, zwar nicht so laut wie mancher Brüllwürfel, der den Weg in die Redaktion findet, aber der Beoplay ist auch nicht als Partybespaßung gedacht, sondern soll dem Musikliebhaber schmeicheln, was ihm ohne Probleme gelingt.”

Einen weiteren Testbericht findet ihr bei den Kollegen der Computer Bild, bei denen der Bang & Olufsen BeoPlay A2 trotz sehr guter Schallausbreitung, ausgewogenem, raumfüllenden Klang sowie einer gediegenden Verarbeitungsqualität nur auf die Schulnote 2,81 kommt. Bemängelt wird hier die magere Ausstattung, wobei wir nicht ganz nachvollziehen können, was man bei einem Bluetooth-Lautsprecher neben USB-Anschluss und Trageschlaufe noch alles erwarten kann.

Falls ihr euch abschließend noch einen optischen Eindruck von dem schicken Lautsprecher verschaffen möchtet, werft einfach einen Blick auf das folgende Video.

Der Artikel Extravaganter Bluetooth-Lautsprecher: Bang & Olufsen BeoPlay A2 im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird angeblich im Juni neuen Apple TV mit App Store vorstellen

Langsam wird es Zeit. Bereits seit über drei Jahren befindet sich der Apple TV der dritten Generation fast unverändert in den Verkaufsregalen. Im Juni könnte es nun endlich soweit sein. BuzzFeed News berichtet, dass Apple auf der WWDC ein neues Modell samt Software-Development-Kit vorstellen wird. Mit diesem wäre es Entwicklern möglich, Programme für den Apple TV zu...

Apple wird angeblich im Juni neuen Apple TV mit App Store vorstellen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casall: Abwechslungsreiche Workout-App

yogaDer Sportartikel-Hersteller Casall verdient sein Geld mit Hardware-Produkten. Vom Gymnastikset über Springseile und Expander bis hin zu Balanceboards und Schaumstoffrollen ist Casall in den meisten Sport-Kaufhäusern vertreten und kann sich so den Unterhalt einer Gratis-Anwendung leisten, mit der das eigene Produkt-Programm beworben wird. Der nette Nebeneffekt: ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Oster-Deals Tag 1: Rabatt auf Philips Hue, SSDs, Steuer:Mac 2015, GoPro, NAS, PS4 und mehr

Es geht los. Amazon startet in die Oster Angebote-Woche. Ab sofort und in den kommenden sieben Tagen könnt ihr zahlreiche Rabatte abstauben. Tag für Tag sind dicke Rabatte möglich. Insgesamt wird es mehr als 3000 Blitzangebote geben. Diese laufen täglich zwischen 9 und 23 Uhr. Neue Deals, Schnäppchen und Blitzangebote starten jeweils alle 30 Minuten. Zusätzlich wird es pro Tag einige besondere Angebote des Tages geben, diese sind jeweils für 24 Stunden verfügbar.

Amazon Oster-Deals Tag 1

Tag für Tag schickt Amazon im Rahmen der Oster-Deals zahlreiche Schnäppchen ins Rennen. Nicht nur aus der Kategorie Elektronik & Technik sind Produkte dabei, in sämtlichen Amazon Produktkategorien könnt ihr sparen. Um sich ein Amazon Blitzangebot zu sichern, müsst ihr dieses in den virtuellen Einkaufswagen legen und den Kauf innerhalb von 15 Minuten beenden. Sollten alle Artikel eines bestimmten vergriffen sein, so könnt ihr euch auf die Warteliste setzen. Die Highlights des Tages aus unserer Sicht sind verschiedene SSDs (10:00 Uhr, 11:00 Uhr, 14:00 Uhr, Wiso:Steuer Mac 2015 (12:00 Uhr), GoPro Actioncam (13:00 Uhr), ext. 1TB USB-Festplatte (18:00 Uhr), Philips Hue (18:00 Uhr) und ein 6TB NAS-System (19:00 Uhr).

amazon230315

Hier eine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

11:00 Uhr

12:00 Uhr

13:00 Uhr

14:00 Uhr

15:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

18:30 Uhr

19:00 Uhr

Deal des Tages

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote über den Tag verteilt.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 30x Paragon-Softwarebundle mit NTFS- und HFS-Treiber sowie Camptune X zu gewinnen

Der Freiburger Softwarehersteller Paragon hat mehrere hilfreiche Tools für Mac-Anwender im Programm. Drei davon – ein NTFS-Treiber für OS X, ein HFS-Treiber für Windows und ein Hilfsprogramm (Camptune X) für Apples Boot-Camp-Software – bietet das Unternehmen als "3-in-1 Mac Bundle" an. Zusammen mit Paragon verlost MacGadget 30 Lizenzen dieses Bundles.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming-Dienst: Spotify von Universal Music unter Druck gesetzt - kostenloses Streaming bald passé?

Das Musikkonzern Universal Music plant offenbar, den kostenlosen Zugang zu Spotify einzuschränken. Einem Zeitungsbericht zufolge hofft Universal Music, durch die Einschränkung mehr Kunden zur Nutzung zum Abschluss eines kostenpflichtigen Abos bewegen zu können. Das Musiklabel drängt demnach in aktuellen Vertragsverhandlungen auf Änderungen im Freemium-Modell. Auch andere Plattenfirmen fordern eine zeitliche Begrenzung des kostenlosen Streamings.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein offizielles Windows 7 mehr auf neuen MacBooks

Kein offizielles Windows 7 mehr auf neuen MacBooks

Weder das 12-Zoll-MacBook noch das überarbeitete MacBook Pro Retina mit 13-Zoll-Display oder die neuen MacBook-Air-Modelle erhalten von Apple Boot-Camp-Treiber für Windows 7. Es bleibt nur eine Installation von Hand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming-Dienste erstmals mit mehr Umsatz als CD-Verkäufe

Beim Vergleich der Umsätze durch Streaming-Dienste mit den CD-Verkäufen im letzten Jahr, kündigte sich in den USA ein Wandel an. Schließlich haben die Streaming-Dienste die CD-Verkäufe zum ersten Mal in der Geschichte überholt. Streaming-Angebote, wie diese beispielsweise Spotify bietet, sind nach wie vor sehr gefragt. So können die Anbieter erneut ein Wachstum verzeichnen. Insgesamt konnten 2014 1,87 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet werden. Zu den Diensten wurden auch Online-Radiosender und Googles Youtube-Plattform mitgezählt.

1427111230 Streaming Dienste erstmals mit mehr Umsatz als CD Verkäufe

Der erwirtschaftete Umsatz durch Streaming-Angebote konnten zusammenfassend im letzten Jahr um stolze 29 Prozent gesteigert werden. Die Zahlen gehen aus einem aktuellen Cnet-Bericht hervor. Beim Geschäft mit CDs konnte jedoch ein deutlicher Negativtrend festgestellt werden. Die Umsätze gingen um 13 Prozent zurück und betrugen 1,85 Milliarden US-Dollar.

Apple dominiert mit iTunes den Markt der digitalen Musik-Verkäufe. In Zukunft plant man jedoch auch in Cupertino neben dem Beats Streaming-Service noch weitere Angebote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Post it" Notizblock iPhone ab 1.63 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesen "Post it" Notiz-Blöcken kann man schnell - und stilecht! - seine Notizen hinterlassen.

Schneller als in der Notiz-App...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Glozzle: neues Neon-Puzzle in “Blueprint 3D”-Art als Gratis-Download

Glozzle (AppStore) ist ein neues Puzzle-Spiel im Stil von Blueprint 3D (AppStore), allerdings in Neon. Die neue Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Die über 3000 Level in drei Schwierigkeitsgraden können komplett kostenlos und ohne IAPs gespielt werden, es werden nur gelegentlich Werbebanner eingeblendet.
Glozzle iOS
Wie auch in Blueprint 3D (AppStore) müsst ihr per simpler Wischer durch drehen und schieben einen Haufen Scherben wieder zu einem richtigen Motiv zusammensetzen. Dabei wird natürlich das gesuchte Bild nicht verraten. Es ist einiges an Tüftelei und Knobelei nötig, um ein Level zu lösen, das Motiv also wieder richtig anzuzeigen.
Glozzle iOS
Dabei solltet ihr euch aber nicht zu viel Zeit lassen, denn wenn ihr die maximal möglichen drei Sterne je Level erreichen wollt, solltet ihr die Lösung schnell erreichen. Denn die Zeit tickt erbarmungslos herunter und ihr verliert einen Stern nach dem anderen. Gerade in den Level des schwersten Grades ist es wirklich nicht einfach, einiges an Verdrehen und Verschieben in richtiger Kombination ist nötig.
Glozzle iOS
Wer diese Art von Puzzlespielen mag und statt Blaupause nun Neonbilder verdrehen möchte, findet mit Glozzle (AppStore) einen kostenlosen Genrevertreter mit riesigem Umfang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blurify jetzt kostenlos: Eigene Wallpaper im iOS-Stil erstellen

Ihr seid gerne kreativ und erstellt eure eigenen Wallpaper für iPhone oder iPad? Dann schaut euch Blurify an.

Blurify

Update: Leider wurde der Preis der App wieder auf 1,99 Euro erhöht.

Blurify (App Store-Link) ist ein alter Bekannter für iPhone und iPad. Die aus deutscher Entwicklung stammende Anwendung ist bereits seit Oktober 2013 im App Store zu finden und hat bislang zwischen 99 Cent und 1,99 Euro gekostet. Aktuell habt ihr die Chance, Blurify kostenlos zu laden. Danach könnt ihr kreativ werden und eure eigenen Wallpaper mit dem Blur-Effekt erstellen, den Apple mit der Einführung von iOS 7 so populär gemacht hat.

Die Handhabung der App ist denkbar einfach: Nachdem man ein Foto geladen oder aufgenommen hat, kann man den Blur-Effekt mit vier Schiebereglern ganz individuell einstellen. Hier hat man auch die Option Farbüberlagerung, Sättigung oder Helligkeit anzupassen. Hat man das Bild bearbeitet, kann es einfach in der Foto-Bibliothek gespeichert oder per E-Mail weitergeleitet werden.

Wenn man keine Lust hat, selbst kreativ zu werden, hat Blurify auch etwas auf Lager. Wer ein Bild geöffnet hat und das iPhone oder iPad schüttelt, bekommt einen zufällig generierten Effekt. Wie genau das alles funktioniert, zeigen wir euch im unten eingebundenen Video. Wie lange Blurify noch kostenlos angeboten wird, können wir euch leider nicht sagen. Da die App allerdings nur 4,7 MB groß ist, sollte der mobile Download bei Interesse keine große Hürde darstellen.

Der Artikel Blurify jetzt kostenlos: Eigene Wallpaper im iOS-Stil erstellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla schließt Sicherheitslücken in Firefox

Der Web-Browser Firefox liegt seit dem Wochenende in der Version 36.0.4 (74,5 MB, Deutsch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computeruhren: Apple mischt Schweizer Traditionsbranche auf

Apple Watch

Die Uhrenbranche hofft, Cupertino mit seiner ersten Smartwatch etwas entgegensetzen zu können. Branchenveteranen wie Swatch-Boss Nick Hayek sollen den Kurs vorgegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 18.000-Stunden-Testmarathon für Fitnessdaten

Apple überlässt bei der Apple Watch nichts dem Zufall. Da die Uhr insbesondere durch ausgefeilte Fitness- und Gesundheitsfunktionen glänzen soll, führte Apple sowohl in Laboren als auch in freier Natur umfangreiche Tests durch. Dazu absolvierten Apple-Mitarbeiter in den letzten zwei Jahren über 10.000 Workout-Einheiten in Apple-eigenen Fitnesslaboren und sammelten damit 18.000 Stunden an Fitnes...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eigener Klingelton für Anruf-Weiterleitung auf dem Mac

iphoneVorausgesetzt euerer Mac und das eigene iPhone sind mit der gleichen Apple ID verknüpft, sollte euch euer Rechner nach dem Update auf OS X Yosemite mittlerweile auch auf neu eigehende Anrufe aufmerksam machen. Klingelt das iPhone, dann klingelt auch der Mac und gestattet die Annahme ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NEXON entwickelt zusammen mit SQUARE ENIX FINAL FANTASY XI Mobile

Pressemitteilung NEXON Co., Ltd (“Nexon”) (3659.TO), einer der weltweit führenden Anbieter von Free-to-Play-Spielen, kündigte an, dass sein Tochterunternehmen Nexon Korea Corporation (?...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Rewe hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum 28. März gibt es in Rewe-Filialen beim Kauf einer 25-Euro-iTunes-Guthabenkarte kostenlos fünf Euro iTunes-Guthaben dazu. Der Code für das Zusatzguthaben findet sich auf dem Kassenzettel und muss in iTunes eingegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Snowflake · Internetradio-App für OS X

Ich bin seit etlichen Jahren ein großer Fan des Musikstreamingdienstes Spotify. Ich höre aber auch immer wieder gerne Radio. Gerade nach Auslandsaufenthalten finde ich es ziemlich cool die dabei liebgewonnene Radiosender auch daheim über das Internet hören zu können.

Das hat sich auch der Ludwigsburger Softwareentwickler Vemedio gedacht, der vor ein paar Wochen mit Snowflake eine neue kostenlose* Internet Radio Streaming App für den Mac final veröffentlicht hat. Nachfolgend ein kleiner Test dieser App.

Radiostreams suchen

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 22.30.05-minishadowBildschirmfoto 2015-03-06 um 22.35.27-minishadow

Nach dem ersten Start von Snowflake muss man zunächst einmal neue Radiosender über das Pluszeichen finden.

Mit der integrierten Live-Suche kein Problem, die mit jedem neuen Tastenanschlag eine Liste passender Radiosender anzeigt, die man einzeln über das Sternsymbol rechts neben dem Namen direkt seinen Favoriten hinzufügen kann. Dazu wird auch eine nach Genre sortierte Liste von Radiosendern angeboten, die sich aber irgendwie selbst disqualifiziert, da sie nicht durchsuchbar ist. Eine nach geografischer Region sortierte Liste von Sendern wird nicht angeboten.

In Snowflake sind mit der neusten Version 1.0.1 über das Shoutcast/Icecast Streaming Protokoll out-of-the-box schon ca. 25.000 Radiosender integriert. Sollte das nicht ausreichen, kann man über die Eingabe einer Streaming URL weitere Sender in die App importieren.

Bildschirmfoto 2015-03-20 um 13.07.42-minishadowBildschirmfoto 2015-03-06 um 22.46.03-minishadow

Radiostreams abspielen

Unter Meine Stationen ist die Liste favorisierter Radiosender zu finden, von der man die Streams über einen einfachen Klick starten kann.

Neben der eigentlichen Radiostation werden im Player auch die Qualität des Streams, der Interpret, der Titel sowie das passende Cover angezeigt. Außerdem kann man unter Gespielte Titel eine History gespielter Songs einsehen und diese über das entsprechende Symbol direkt im iTunes Store bzw. bei Amazon kaufen.

Bildschirmfoto 2015-03-20 um 13.21.36-minishadowBildschirmfoto 2015-03-06 um 23.10.57-minishadow

Geht man mit der Maus über den Player, kommen drei klickbare Symbole zum Vorschein.

So kann man hier einen 10-Band-Equalizer inkl. diverser Presets und eine Lautsprecheransicht einblenden lassen. Die Lautsprecheransicht ist insofern interessant, als dass man hier den gerade abgespielten Sender (u.a. über AirPlay) auf externe Lautsprecher streamen kann.

Deaktiviert man alle Ansichten bleibt ein sehr minimalistischer Player übrig, der etwas an den iTunes MiniPlayer erinnert.

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 13.21.40a

Sonstiges

Snowflake unterstützt die OS X Mitteilungszentrale, in der die zuletzt gespielten Songs inkl. Albumcover angezeigt werden.

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 13.21.36

Darüber hinaus kann man die App auch völlig unabhängig vom Player aus der OS X Menüleise heraus steuern.

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 13.21.37a

*Preise und Verfügbarkeit

Snowflake wird momentan ausschließlich über die Webseite von Entwickler Vemedio angeboten. Die App ist in der Basisversion kostenlos. Der Preis von 9,99 US-Dollar wird erst fällig, wenn man den Equalizer oder das Streamen auf externe Lautsprecher (AirPlay, Bluetooth, Thunderbolt, Firewire etc.) nutzen möchte.

Zur Installation wird OS X 10.10 Yosemite vorausgesetzt.

-> http://vemedio.de/products/snowflake

P.S. Zur Zeit kann man über den Gutschein-Code BETA 20% des Preises sparen.

FAZIT

Vemedio kennen die meisten sicherlich von der Podcast-App Instacast oder vielleicht sogar noch von Snowtape. Snowflake kann man als eine Art Nachfolger von Snowtape betrachten, sofern man die nicht integrierte Aufnahmefunktion weglässt.

Die App läuft stabil und auch die von mir gesuchten Radiosender wurden weitestgehend gefunden. Im Vergleich zum wohl größten Konkurrenten Radium fehlt Snowflake im Grunde genommen nur eine passende iOS-App, die sämtliche Streams über die iCloud synchronisiert.

aptgetupdateDE Wertung: (9/10)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Second-Screen: Mehr Spielspaß für Far Cry, Assassin's Creed, Die Sims und Call of Duty

Egal ob Far Cry, Assassin’s Creed, Die Sims oder Call of Duty - kaum ein aktuelles Spiel verzichtet auf eine Companion-App für das iPhone oder iPad. Doch: Welchen Mehrwert bieten die spielbegleitenden iOS-Anwendungen eigentlich? Lohnt es sich, einen Second Screen, also einen zweiten Bildschirm mit Inhalten aufzubauen? Wir beantworten diese und andere Fragen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto eines In-Ear-Demoset für den Apple Store

Bislang war es aus hygienischen Gründen nicht möglich, In-Ear-Kopfhörer in einem Apple Store vor dem Kauf auszuprobieren. Mit einem speziellen Demo-Kit sollen sich zukünftig die bis zu 300 Euro teuren Ohrhörer zur Probe hören lassen - sogar mit der eigenen mitgebrachten Musik. Auf einem jetzt veröffentlichten Foto ist das entsprechende Demo-Kit bereits vollständig abgelichtet. Zu sehen sind neb...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spar-Tipps: Amazon Oster-Angebote und reduzierte iTunes-Karten

Heute startet Rewe eine neue iTunes-Guthaben-Karten-Aktion. Beim Kauf einer 25 Euro iTunes Guthaben-Karte, legt Rewe noch einmal 20 Prozent, also 5 Euro Guthaben, oben drauf. Auf dem Kassenzettel befindet sich ein weiterer Guthabencode, den ihr ebenfalls über den regulären Weg einlösen könnt. Die Aktion gilt die ganze Woche.

amazon ostern Spar Tipps: Amazon Oster Angebote und reduzierte iTunes Karten

Parallel dazu beginnen bei Amazon die Oster-Aktionen. Hier winken über 3000 Angebote mit Rabatten von bis zu 50 Prozent. Die lukrativen Blitzangebote findet ihr hier. In der aktuellen Woche, könnt ihr bis zum 30. März beim Kauf von Technik-Produkten und einigem mehr sparen. Die Angebote werden alle 30 Minuten zwischen 9 und 19 Uhr freigeschaltet und sind verfügbar, so lange der Vorrat reicht. Besonders begehrte Produkte, wie etwa LED-TVs oder Zubehör für Apple Geräte, sind oftmals recht schnell vergriffen. Hier lohnt es sich also schnell zu sein. In der Regel macht man mit den Blitzangeboten einen guten Deal. Dennoch empfiehlt es sich schnell einen Preisvergleich noch zu starten. So viel Zeit, sollte sein.

Vielen Dank an die Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Hey-Siri-Anrufe über Lautsprecher führen

Auch wenn sich die verschiedenen Beta-Versionen von iOS 8.3 bereits seit ein paar Wochen testen lassen, tauchen noch immer kleine und nützliche Verbesserungen auf, die Appll dem System spendiert. Erst gestern Abend wurde bekannt, dass Apple neue Passworteinstellungen für den iTunes & App Store implementiert hat. Jetzt gibt es die nächste kleine aber feine Verbesserung. Dieses Mal steht der Befehl „Hey Siri“ im Mittelpunkt.

hey_siri_speaker_ios83

iOS 8.3 verfeinert “Hey Siri” Befehl

Seit iOS 8.0 könnt ihr mit dem Hotword „Key Siri“ Apple Sprachassistenten per Sprachbefehl starten, zumindest dann, wenn euer iOS-Gerät mit dem Stromnetz verbunden ist. Ohne das iPhone, iPad oder den iPod touch in die Hand nehmen zu müssen, könnt ihr so mit Siri interagieren.

Auf diese Art und Weise könnt ihr z.B. einen Musiktitel von Siri erkennen lassen, einen Termin eintragen, einen Wecker stellen oder einen Anruf initiieren. Neu in iOS 8.3 ist jedoch, dass ihr einen Anruf tätigen und Siri bitten könnt, diesen über den Lautsprecher zuführen. So könnt ihr ein iPhone zum Telefonieren nutzen, auch wenn dieses gerade nicht griffbereit ist. Sagt einfach „Hey Siri, ruft XYZ über Lautsprecher an“. Siri initiiert den Anruf und schaltet den Lautsprecher hinzu. (via 9to5)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Version von Spotify bald Geschichte?

logo_Spotify

Wie wir schon berichtet haben, wird Apple seinen Streaming-Dienst voraussichtlich ohne werbeunterstützten Gratis-Bereich veröffentlichen, da die Musik-Industrie von diesem Modell nicht begeistert ist. Laut neuesten Informationen soll man nun mit der Führung von Spotify gesprochen haben, um genau diesen Fakt zu diskutieren. Angeblich will Universal Spotify unter Druck setzen, damit dieses Feature gänzlich entfernt wird und Spotify nur noch mit einer kleinen “Gratis-Zeitspanne” arbeitet, um die Kunden vom Dienst zu überzeugen. Der Grund dafür ist, dass die Gratis-Version von Spotify immer noch häufiger genutzt wird als die Bezahlversion.

Spotify ist unbeeindruckt
Mittlerweile hat Spotify in der Musikindustrie auch einen gewissen Status erreicht, der nicht mehr von der Hand zu weisen ist. Aus diesem Grund sieht man es nicht ein das Geschäftsmodell zu verändern und lässt den Musikproduzenten ausrichten, dass man nicht auf das Gratis-Modell verzichten wird. Mit diesem Verhalten macht sich Spotify nicht gerade beliebt und iTunes wird immer mehr zum Favoriten was das Streaming betrifft, da sich Apple mit den verschiedenen Labels gut stellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rush Rally: Kostenloses Rennspiel für Vollgas-Fetischisten

Muss es ein großer Name für ein erfolgreiches Rennspiel sein? Rush Rally beweist, dass es auch mit einer kleinen Truppe geht.

Rush Rally

Die Geschichte ist schon irgendwie beeindruckend: Stephen Brown war bereits an der Entwicklung von Titeln wie MotoGP, Split Second oder Sega All Stars Racing beteiligt und hat nun mit Rush Rally (App Store-Link) sein eigenes Rennspiel in den App Store gebracht. Die Universal-App kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden und verfügt nur über einen einzigen In-App-Kauf. Für 1,99 Euro kann man das Energie-System dauerhaft aktivieren und einige Autos vorzeitig freischalten.

Rush Rally mag nicht die beeindruckendste Grafiken haben, dennoch besticht das Rennspiel durch viele kleine Details. So gibt es beispielsweise einen Co-Piloten, der die nächste Kurven ansagt, zudem erlauben Änderungen am Setup der Autos eine Anpassung des Fahrverhaltens für noch schnellere Zeiten. Auch klasse: Unterschiedliche Untergründe wie Schnee, Asphalt oder Schotter wirken sich ebenfalls auf das Fahrverhalten aus.

Rush Rally kann fast ohne Einschränkungen gespielt werden

Gefahren wird auf insgesamt 36 Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Spielmodi. Neben den aus dem Rallye-Sport bekannten Zeitrennen muss man auch mal zielgenau Turbo-Boosts aufsammeln oder gekonnt durch Tore fahren, um eine Wertungsprüfung erfolgreich zu meistern. Man ist übrigens nicht immer alleine auf der Strecke unterwegs: Im separaten Rallye-Cross-Bereich kann man sein Können gegen Computer-Gegner unter Beweis stellen.

Rush Rally lässt sich dabei auch vollkommen ohne Bezahlung spielen, wobei das zwischendurch mit Wartezeiten verbunden ist, wenn der Tank aufgefüllt werden muss. Aber wie gesagt: Für einmalig 1,99 Euro kann man die nicht begrenzte Vollversion freischalten.

Die Steuerung von Rush Rally ist denkbar einfach: Mit vier virtuellen Buttons gibt man Gas, bremst und steuert das Fahrzeug nach links und rechts. Zudem kann man da Spiel auch mit einem iOS-Gamecontroller bestreiten, was noch etwas mehr Spaß machen dürfte. Eine Sache solltet ihr im Menü aber tunlichst vermeiden: Die deutsche Übersetzung aktivieren. Die ist dem sonst sehr tollen Spiel leider überhaupt nicht würdig, belasst es also lieber gleich bei der englischen Fassung. Motorsport-Fans sollten hier auf jeden Fall zugreifen und eine Runde drehen.

Der Artikel Rush Rally: Kostenloses Rennspiel für Vollgas-Fetischisten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Rallye-Rennspiel “Rush Rally” ist in den AppStore gerast

Neues Rallye-Rennspiel “Rush Rally” ist in den AppStore gerast

Letzte Woche hat es mit Rush Rally (AppStore) auch ein neues Rally-Rennspiel in den AppStore geschafft. Die Universal-App kann kostenlos geladen werden und beinhaltet dann etwas Werbung und ein Energie-System. Wen dies stört, kann beides per einmaligem IAP für 1,99€ deaktivieren.

Entweder rast ihr über die 72 Strecken des Rally-Modus über Schotter, Asphalt, Eis und Co. Hier geht es ganz Rally-typisch um die Jagd nach der besten Zeit. Oder ihr stellt euch im Duell mit drei anderen (KI-)Fahrern im Rally-Cross-Modus direkt der Konkurrenz und versucht, als erster die Ziellinie zu überqueren.
Rush Rally iOS
Beide Modi werden in der Vogelperspektive dargestellt und bieten je vier Schwierigkeitsgrade – das sollte sowohl für den Rally-Einsteiger als auch den Rennspiele-Profi reichen. Die Fahreigenschaften sind gelungen, die Optik vollkommen ausreichend, die Streckenführung nicht so starr wie bei anderen Spielen. So könnt ihr z.B. Werbebanden abräumen oder einen kleinen (unfreiwilligen Ausflug) in den Wald machen, wenn ihr von der Strecke abkommt. Ihr solltet also immer gut auf die Hinweispfeile und die Ansagen eures Beifahrers achten, um vor scharfen Kurven rechtzeitig gewarnt zu sein. Die Steuerung erfolgt über vier Buttons zum Gas geben, Bremsen und Lenken.
Rush Rally iOS
Wer gerne Rally-Rennspiele spielt, sollte einen Blick auf Rush Rally (AppStore) werfen. Uns hat der Titel gut gefallen. Wer nur gelegentlich eine Runde dreht, sollte mit den F2P-Beschränkungen kein Problem haben. Wen sie hingegen stören, bekommt für faire 1,99€ den vollen Umfang ohne Einschränkungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues Video, es geht zügig voran

Die Bauarbeiten am Campus 2 gehen voran, wie ein neues Video von der Baustelle in Cupertino belegt.

Regelmäßige Drohnenflüge überwachen den Fortschritt der Bauarbeiten. Aktuell wird schon in die Höhe gebaut. Der Ring rundherum wird weiterhin errichtet.

Apple Campus 2 im Maerz 2015

Die sichtbare hohe Stahl-Konstruktion wird später einmal ein Ess-Bereich. Alles in allem geht es in allen Bereichen zügig voran. Bis Ende 2016 soll das ambitionierte Bauwerk in Raumschiff-Form dann fertig werden.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Ohne Passwort Gratis-Inhalte aus iTunes laden

In der kommenden iOS-Version 8.3 wird der Anwender eines mobilen Apple-Gerätes die Möglichkeit erhalten, kostenlose Downloads aus dem App Store, iTunes Store oder iBooks Store ohne Eingabe des Apple-ID-Passwortes zu laden. Eine Entscheidung darüber kann er in der Einstellungen-App unter „iTunes & App Store“ treffen. Hier gibt es den neuen Reiter Passworteinstellungen, unter dem außerdem entschi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: Falsche Aussprache von Namen korrigieren

super-siriGerade mit Blick auf den anstehenden Verkaufsstart der Apple Watch dürfte es nicht schaden, Apples Sprachassistentin Siri auf den regelmäßigen Alltagseinsatz hin zu optimieren. Neben der Verknüpfung von Kontakten – Wer gehört zur Familie? Wie heißt die Schwester? Mit welchem Spitznamen adressiere ich meinem Vater? ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Philips Hue GU10-Kit, Drohnen, Photoshop und mehr

philips-hue-gu-10Bei Amazon laufen im Rahmen der „Oster-Aktionswochen“ aktuell wieder massig Sonderaktionen. Am heutigen Montag ist eine Reihe interessanter Produkte mit dabei, unter anderem das Philips Hue GU10 Starter-Kit. Wie immer wird der Aktionspreis zum angegebenen Zeitpunkt auf der Sonderseite für Blitzangebote angezeigt und es gilt: Je ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boot Camp: Neue MBP 13" und MB 12" ohne Windows-7-Unterstützung

Apple hat mit den neuen Modellen des MacBook Pro 13" und MacBook 12" nicht nur Force Touch Trackpads eingeführt, sondern indirekt auch Windows-7-Unterstützung in Boot-Camp gestrichen . Ob ein direkter Zusammenhang zwischen beiden Änderungen besteht, ist jedoch nicht bekannt. Mac-Nutzer, welche auf Windows 7 angewiesen sind, müssen zukünftig auf Virtualisierungslösungen wie Parallels Desktop ode...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorfreude auf die Apple Watch: Siri, was machst du?

Am 10. April starten die Vorbestellungen, am 24. April geht die Apple Watch dann in den Verkauf. Und Siri freut sich schon drauf. Denn wer den digitalen Sprachassistenten fragt, was sie gerade so macht, bekommt einige Antworten, die auf die Computeruhr von Apple abzielen:

watch siri Vorfreude auf die Apple Watch: Siri, was machst du?

Dabei ist der Humor durchaus etwas gewöhnungsbedürftig. Probiert es aus: “Hey Siri, was machst du?”. (Danke Sam)

Apropos Humor: Am Wochenende hat ein Mini-Clip vom US-amerikanischen Comedian Conan O´Brien die Runde gemacht, der die “Apple Watch Pocket” vorstellt. In diesem wird das iPhone kurzerhand in eine Taschenuhr. Das Video wollen wir euch an diesem Morgen auch nicht vorenthalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips DS1600: Lautsprecher-Dock für den Nachttisch in den Oster-Angeboten

Amazon will es kurz vor Ostern noch einmal wissen: In den nächsten Tagen gibt es über 3.000 Blitzangebote. Wir haben uns durch die Deals geklickt.

Philips DS1600 1 Philips DS1600 4 Philips DS1600 3 Philips DS1600 2

Da ist für jeden Geschmack etwas dabei: Werkzeugkoffer, Duschköpfe, Spielzeug, Elektronik und vieles mehr versteckt sich heute in den Amazon-Blitzangeboten. Jede 30 Minuten gibt es den ganzen Tag über neue Angebote. Wir haben uns durch insgesamt 147 Seiten geklickt und immerhin ein Produkt gefunden, das wir euch auf jeden Fall vorstellen müssen: Die Philips DS1600 DualDock Dockingstation für alle iPhones, iPads und iPods.

  • ab 11:00 Uhr: Philips DS1600 (Amazon-Link) – Preisvergleich: 89,45 Euro

Wie immer gilt auch bei diesem Blitzangebot: Der Preis ist vorher nicht bekannt und das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Da Amazon aktuell aber nur 4 Euro über dem besten Internet-Preis liegt, darf man von einem guten Kurs ausgehen. Mit etwas Glück bekommt ihr das vielfältige Lautsprecher-Dock für unter 80 Euro.

Zusätzlicher USB-Anschluss lädt zweites Gerät

Beim Philips DS1600 ist besonders das Dual-Dock zu erwähnen: Durch einen kleinen Schalter kann man zwischen zwei verschiedenen Dock-Anschlüssen wählen: 30-Pin und Lightning. Damit ist der kleine Lautsprecher nicht nur mit neuen Geräten wie dem iPhone 6 kompatibel, sondern eben auch mit älteren iPhone-Generationen. Durch eine kleinen Rückenlehne können zudem auch iPads eingesteckt werden, wir haben das Dock erfolgreich mit dem iPad mini und dem iPad Air getestet.

In Sachen Klang liefert der kleine Lautsprecher ein absolut vernünftiges Ergebnis, hier muss man logischerweise die Größe und das vorgesehene Einsatzgebiet betrachten. Der Philips DS1600 ist sicher nichts fürs große Wohnzimmer, sondern eher die Küche oder den Nachttisch. Wie bei den anderen Docks von Philips ist aber auch hier eine gute Audioqualität hörbar. Ebenfalls praktisch: Auf der Rückseite findet man nicht nur einen Eingang für Klinkenstecker, sondern auch einen USB-Anschluss. Darüber kann man zwar keine Musik abspielen, aber noch ein zweites Gerät aufladen – wir denken da gerade an die Apple Watch.

Der Artikel Philips DS1600: Lautsprecher-Dock für den Nachttisch in den Oster-Angeboten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch “Grand Theft Auto III” erhält iPhone-6- & Controller-Support

Auch “Grand Theft Auto III” erhält iPhone-6- & Controller-Support

Nachdem vor wenigen Tagen bereits Grand Thedt Auto: Vice City (AppStore) diese Prozedur erfahren hat, folgt nun Grand Theft Auto III (AppStore) mit diesem für Rockstar Games typischen Update. Denn auch der dritte Teil der GTA-Reihe hat via Update nun die volle Auflösung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie die Unterstützung von iOS-Controllern erhalten.
Grand Theft Auto III iOS
100% gelungen scheint das Update aber nicht, denn im AppStore gibt es ein paar kritische Stimmen, dass die App nach dem Spielen abstürzt oder der Sound nicht mehr zu hören ist. Hier sollte Rockstar Games also noch einmal schnell nachbessern. Prinzipiell finden wir es aber immer eine gute Sache, dass auch schon etwas betagte Spiele – Grand Theft Auto III (AppStore) ist bereits 2011 im AppStore erschienen und kann aus selbigem für 4,99€ als Universal-App geladen werden – weiterhin unterstützt und aktualisiert werden. Mehr Infos zur iOS-Version dieses Spiele-Klassikers erhaltet ihr übrigens in unserem Review.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Apps mit hohen Gewinnaussichten

Eine App zu entwickeln kostet Geld, ob ein Entwickler diese Investition durch spätere Gewinne wieder einspielt, kann er vorher nie so recht wissen. Dennoch bemühen sich zahlreiche Firmen, mit zu den Ersten zu gehören, die Apps für die Apple Watch anbieten.

Apple_Watch_Edition-640x215

Wieso sie das tun? Es geht um mehr als nur Geld. Nämlich um richtig viel Geld – das meint zumindest Graham Bower vom Apple-Magazin Cult of Mac. Er vergleicht den Traum von der Apple Watch mit dem Rausch der Goldsucher in der frühen US-amerikanischen Geschichte. Damals habe das Gewinnversprechen viele Abenteurer angezogen und so ist es auch heute noch: Die Apple Watch verspricht einigen wenigen den großen Gewinn.

Beim iPhone war es am Anfang ähnlich. Frühe Pioniere wie Steve Demeter, der mit seinem Puzzle-Spiel “Trism” innerhalb von nur zwei Monaten 250.000 Dollar verdienen konnte, beweisen, dass sich der Wettstreit lohnt. Später wurde das App-Angebot dann so groß, dass viele eifrige Entwickler nahezu leer ausgehen mussten.

Watch-App-Animation-263x300

Völlig ungewiss ist momentan, wie hoch die Nachfrage nach Apple Watch Apps überhaupt sein wird. Schließlich handelt es sich hier um eine neue Produktkategorie, die Apple auf den Markt bringt und Erfahrungen mit dieser gibt es eben nicht. Was es gibt, sind etablierte Content-Anbieter, die sicher um ihre Stellung kämpfen werden – auch unter Apple Watch Kunden. Dennoch hält Bower es auch für kleinere Entwickler für möglich, den großen Hit zu landen.

Zu euphorisch sollten sie dennoch nicht werden, sondern lieber das Ganze als Hobby betreiben. – Ambivalenter lässt sich der Aufruf zur App-Entwicklung nicht formulieren. Aber realistisch scheint Bower trotzdem zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 5 Euro Bonus bei REWE

itunes-karten-iconDiese Woche könnt ihr bei REWE wieder mit Preisnachlass euer iTunes-Guthaben aufstocken. Beim Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro bekommt ihr zusätzliche 5 Euro Guthaben obendrauf. Die Aktion läuft von heute bis zum 28. März. Der Rabatt liegt dabei zwar unter den sonst ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen ohne Ende: Amazon startet die Oster-Angebote-Woche

Was für Amazon-Kunden kurz vor Weihnachten die "Cyber Monday Woche" ist, ist kurz vor Ostern die Oster-Angebote-Woche gestartet. Dabei gibt es jeden Tag im Viertelstundentakt neue Angebote ausgewählter Artikel zu teils drastisch reduzierten Preisen. Allerdings sollte man sich dabei durchaus beeilen, denn die Angebote gelten immer nur solange der Vorrat reicht. Traditionell befinden sich darunter auch jede Menge Artikel, die sich rund um das Apple-Universum drehen. In den vergangenen Jahren waren so unter anderem diverse Schutzhüllen, Zubehörprodukte oder auch Produkte aus dem Heimautomatisierungs- und Gesundheitsbereich mit iOS-Anbindung dabei. Ich werde diese Woche dahingehend begleitend, indem ich jeweils in einem morgendlichen Artikel auf die aus meiner Sicht interessantesten Artikel und ihre Startzeit hinweise. Solltet ihr Interesse an einem Artikel haben, freue ich mich natürlich über einen Kauf über meinen Affiliate-Link. Die aktuellen Preise gibt Amazon jeweils erst zu Beginn des Angebots bekannt. Den Anfang machen am heutigen Montag die folgenden Produkte:

Mobiles Aufladen:

Smart Home:

Auto-Zubehör für iPhone:

iPhone- und iPad-Zubehör:

Lautsprecher und Kopfhörer:

Mac-Zubehör:

Diverses:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs und Bob Iger: So eng war ihre Beziehung

stevejobs1

Vielen ist der Name Bob Iger wahrscheinlich kein Begriff, doch war Bob einer der engsten Anvertrauten von Steve Jobs und gleichzeitig auch CEO von Disney. Kurz vor der Übernahme von Pixar durch Disney erzählte Steve Jobs seinem Freund über sein Krebsleiden und die damit verbundenen Folgen. Der Deal zwischen Disney und Pixar ging trotz dieser Nachricht über den Tisch und Iger wurde einer der besten Freunde von Steve.

Immer auf dem Laufenden
Nach diesem großen Schritt von Steve Jobs hielt er Bob immer auf dem Laufenden was die Krankheit betraf und man überlegte sogar gemeinsam Yahoo aufzukaufen. Auch ein sehr lukratives Angebote von Google hat Bob ausgeschlagen, um an der Seite von Steve Jobs weiterarbeiten zu können. Bis zum Tod von Steve waren die beiden sehr eng miteinander verbunden und man versuchte Disney und Apple immer weiter zueinander zu bekommen, was auch in vielen Bereichen gelungen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Heute viele Vor-Oster-Deals

Ab heute gibt es bei Amazon eine Woche lang jeden Tag frische Oster-Blitzangebote. Es geht bereits ab 8 Uhr los.

Wir sortieren für Euch vor und haben die besten Angebote herausgesucht. Sie gelten maximal vier Stunden oder bis sie komplett vergriffen sind. Also bei Interesse schnell sein:

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 8 Uhr

House of Marley In-Ear Kopfhörer (hier)
Audiovox Bluetooth Stereo Lautsprecher (hier)
MusicMan Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 9 Uhr

Transcend StoreJet 1TB Festplatte (hier)
AVM WLAN Repeater (hier)
HP LaserJet Multifunktionsdrucker (hier)
AmazonBasics USB Verlängerungskabel (hier)
Wicked Chili USB KFZ Adapter (hier)
AmazonBasics Lightning-MicroUSB Adapter (hier)
Jabra Revo Bluetooth Kopfhörer (hier)
AVM Wlan Router (hier)

ab 10 Uhr

Transcend JetFlash wasserfester 64GB USB Stick (hier)
Soy Bluetooth Soundbase (hier)
Netgear WiFi Range Extender (hier)
V7 On-Ear Headset (hier)
Donzo Wallet Tasche für iPhone 6 (hier)
ArktisPro Case für iPhone 6 (hier)
Buysics Softcase für iPhone 6 (hier)
TP-Link Archer Router (hier)
Harman Kardon Over-Ear-Kopfhörer (Foto/hier)

Harman Kardon Over Ear

ab 11 Uhr

Com-Pad Powerbank 3000 mAh (hier)
Jabra Rox Bluetooth In-Ear-Kopfhörer (hier)
Lytro Lichtfeldkamera (hier)
Philips Dockingstation (hier)
Kunzer Pocket-Booster Akku 9000 mAh (hier)

ab 12 Uhr

Devolo dLAN Powerline Kit (hier)
AmazonBasics Mini-Bluetooth-Lautsprecher (hier)
WISO steuer 2015 Mac (hier)

ab 13 Uhr

Jabra Freeway Bluetooth Freisprecheinrichtung (hier)
ESET Smart Security 2015 (hier)
Sony Bluetoothspeaker (hier)
Kunter Pocket-Booster 15000 mAh (hier)

ab 14 Uhr

Logitech K400 Wireless Tastatur (hier)
TP-Link 8-Port Gigabit Switch (hier)
Wd My Passport externe Festplatte 500 GB (hier)
Woodcessories Echtholz Case für iPhone 6 (hier)
UE Boom Bluetooth Lautsprecher (hier)
Orbotix Sphero 2 (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)

ab 15 Uhr

Transcend Micro SD Karte 32GB (hier)
Jabra Wave Bluetooth Headset (hier)
Adobe Creative Cloud 1 Jahreslizenz (hier)
smartsteuer 2015 (hier)

ab 16 Uhr

AmazonBasics USB 3 Verlängerungskabel (hier)
Hama 3-Fach USB Hub (hier)

ab 17 Uhr

LG 2.1 Soundbar (hier)
uTection iPad Mini 2 Lederhülle (hier)
Creative Sound Blaster Bluetooth Lautsprecher (hier)
Yamaha Bluetooth Sound Projektor (hier)

ab 18 Uhr

WD Elements externe Festplatte 1 TB (hier)
MiPow Playbulb LED-Kerze (hier)
OtterBox Symmetry Case für iPhone 6 Plus (hier)
Anker Astro 16000 mAh (hier)
Norton Security Mac (hier)
Philips Bluetooth Dockingstation (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical-Entwickler im Interview: Es wird ein Einführungsangebot geben

Zwei Tage vor dem Start von Fantastical 2 haben wir uns mit dem Entwickler Michael Simmons über seine neue Kalender-App für den Mac unterhalten.

Fantastical Dock

In Fantastical 2 wird es erstmals ein vollständiges Kalender-Fenster geben. War das ein Feature, das sich viele Nutzer gewünscht haben?
Michael Simmons: Eigentlich gar nicht. Dennoch wird es in Fantastical 2 ein komplettes Kalender-Fenster geben, weil das eine Sache war, die wir selbst haben wollten. Im Vorgänger war das kleine Fenster in der Menüleiste das tollste Feature, denn so kann man Termine und Erinnerungen eintragen, selbst wenn man in anderen Apps beschäftigt ist. Den meisten Nutzern hat dieser schnelle Zugriff sehr gut gefallen. Natürlich wird es diese Möglichkeit in Fantastical 2 weiterhin geben, zusätzlich haben wir aber auch noch ein eigenständiges Kalender-Fenster.

Wir haben festgestellt, dass wir den Apple-Kalender immer wieder öffnen, wenn wir genauere Details aus dem Kalender abrufen wollen. So sind wir immer zwischen dem Apple-Kalender und Fantastical gesprungen und nicht in unserer eigenen App geblieben. Uns war klar, dass wir das besser machen können. Wir wollten Fantastical zu der einzigen Kalender-App machen, die wir auf dem Mac benutzen müssen. Unsere Philosophie war 2011, Apples iCal besser zu machen. 2015 wollen wir Fantastical besser machen und genau so sind wir auch an die Sache heran gegangen.

Fantastical ist bereits seit 2011 für den Mac erhältlich. Wann habt ihr mit der Entwicklung von Fantastical 2 begonnen?
Michael Simmons: Die Entwicklung von Fantastical reicht bis in das Jahr 2010 zurück, bevor es im März 2011 erschienen ist. Fantastical 2 für das iPhone ist im Oktober 2013 erschienen, damals haben wir bereits mit der Entwicklung der neuen Mac-Version begonnen. Bereits da haben wir viele Dinge entdeckt, die wir besser machen wollten, etwa das nachträgliche Einfügen von wiederkehrenden Ereignissen. Im ersten Fantastical haben wir noch auf Apples Kalender-Management zurückgegriffen, jetzt haben wir eine ganz neue Kalender-Engine, mit der wir direkt mit anderen Kalendern synchronisieren können.

Nach der iPhone-App ist Fantastical 2 im April 2014 auch für das iPad erschienen und auch dort gab es wieder viele Verbesserungen. Die beiden iOS-Versionen haben uns bei der Entwicklung der neuen Mac-Version sehr geholfen, da wir viele neue Erfahrungen sammeln konnten, von der die gesamte Fantastical-Familie profitieren kann. Um die ursprüngliche Frage zu beantworten: Die Entwicklung von Fantastical 2 für den Mac hat 2013 begonnen. Wir haben nun fast zwei Jahre an der neuen Version gearbeitet.

Warum sollte man Fantastical 2 und nicht Apples eigenen Kalender für seine Termine nutzen?
Michael Simmons: Da gibt es viele Gründe. So bieten wir beispielsweise ein komplettes Paket und haben dennoch viele Funktionen sehr ähnlich gestaltet, so findet man sich sehr schnell zurecht. Wir glauben wirklich, dass wir die beste Kalender-App aller Zeiten geschaffen haben. Die Tages-, Wochen-, Monats- und Jahres-Ansicht ist wunderschön gestaltet und sehr intuitiv. Wir haben uns um viele kleine Details gekümmert, man kann in der Jahresansicht etwa an kleinen Hotspots sehen, wie beschäftigt man an einem einzelnen Tag ist. Wenn man mit der Maus über einen Tag fährt, gibt es ein kleines Popup, in dem man sofort alle Termine auf einen Blick sehen kann. So fährt man einfach mit der Maus über die Tage und sieht alle Ereignisse. Wir möchten dem Nutzer die Chance geben, produktiver zu arbeiten.

Fantastical 2 Mac

In Fantastical 2 gibt es viele spannende Details, wie etwa die ortsbezogene Auswahl bestimmter Kalender. Welche Funktion von Fantastical 2 magst du am meisten?
Michael Simmons: Auf diese neue Idee bin ich in der Tat sehr stolz, wir nennen sie Kalendergruppen. Wenn man mehrere Kalender hat, muss man sie normalerweise manuell auswählen oder abwählen. Da macht man irgendwann nichts anderes mehr. ich dachte, dass es wirklich praktisch wäre, wenn man Kalender in Gruppen zusammenfassen könnte, die man dann schnell auswählen kann. Das funktioniert in Fantastical 2 über ein Dropdown-Menü oder eine Tastenkombination. Und dann bin ich auf die ultimative Idee gekommen: Ortsbezogene Kalendergruppen. Das ist wirklich eine meine favorisierten Funktionen. Es ist ein Sache, bei der sich die Leute wundern werden, wie sie vorher ohne diese Funktion gelebt haben.

Der reguläre Preis von Fantastical liegt bei 19,99 Euro. Was kannst du uns zum Preis von Fantastical 2 sagen? Wird es ein Einführungsangebot geben?
Michael Simmons: Über den genauen Preis möchte ich an dieser Stelle noch nichts genaues sagen. Es wird aber ein Einführungsangebot geben, das sich vor allem an bestehende Nutzer richtet. Leider haben wir im Mac App Store keine Möglichkeit zwischen bisherigen Käufern und neuen Kunden zu unterscheiden, daher wird der Preis für alle gelten.

Der Artikel Fantastical-Entwickler im Interview: Es wird ein Einführungsangebot geben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 ermöglicht Download von Gratis-Inhalten ohne Passworteingabe

iOS 8.3 wird in seiner finalen Version allgemein für Ende April erwartet. Wie jetzt entdeckt wurde, dürfte dann auch eine neue Einstellung mit an Bord sein, die den Download ohne die Eingabe des iTunes- oder AppStore-Passwortes ermöglicht. Zu finden ist diese neue Einstellung unter dem Menüpunkt "iTunes und App Store" in der aktuellsten Vorabversion von iOS 8.3. Taucht der Punkt "Passworteinstelltungen" dort nicht auf, ist zuvor ein Ab- und anschließendes Anmelden mit der verbundenen Apple ID notwendig. Momentan sind die dort hinterlegten Optionen allerdings noch inaktiv und quittieren jede Interaktion mit der Meldung, dass eine Verbindung mit dem iTunes Store nicht möglich sei. Zudem erscheint die Einstellung auch nicht, sobald Touch ID für Einkäufe aktiviert ist. (via iPhone-Ticker)

Ich persönlich stehe dieser Einstellung zugegebenermaßen skeptisch gegenüber. Während Apple hiermit sicherlich den Komfort beim Download kostenloser Inhalte erhöhen möchte, eröffnet diese Option jedem Hinz und Kunz die Möglichkeit, Inhalte aus dem iTunes- und AppStore zu laden, sobald man einmal nur sein iPhone aus der Hand gibt. Dies gilt es zu bedenken, wenn man noch ein Gerät ohne Touch ID nutzt und über die Aktivierung der Option nachdenkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Spiele-Favorit Finger Dodge: Finger auf dem Display lassen. Ausweichen. Überleben.

Auch wenn viele Leser es am Montag wohl lieber entspannt angehen lassen, könnt ihr zur Abwechslung eure Reaktionen im rasanten Arcade-Game Finger Dodge unter Beweis stellen.

Finger DodgeFinger Dodge (App Store-Link) wird derzeit im App Store von Apple in der Kategorie “Die besten neuen Spiele” aufgeführt und lässt sich dort zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen. Für den Kauf sollte man auf iPhone, iPod Touch oder iPad mindestens 68 MB sowie iOS 7.1 oder neuer bereit stellen. Eine deutsche Lokalisierung ist für Finger Dodge auch schon vorhanden.

Wie in der Überschrift schon erwähnt, handelt es sich beim Gameplay Finger Dodges um ein sehr einfaches Prinzip, das von den Entwicklern des Spiels wie folgt beschrieben wird, “Finger Dodge ist ein süchtig machendes, mega-schnelles und unglaublich lustiges Ein-Tasten-Highscore-Arcade-Spiel. [...] Tippe auf das Display und halte es so lange wie möglich gedrückt, um deinen Gegnern auszuweichen.”

Kurzweiliges Reaktions-Game mit Game Center-Anbindung

In der Tat hat man mit dem eigenen Finger auf dem Screen allerhand zu tun, selbst beim niedrigsten Schwierigkeitsgrad mit einfacher Geschwindigkeit. Wer sich zu höherem berufen fühlt, kann Finger Dodge auch mit 8-, 16-, oder gar 32-facher Geschwindigkeit absolvieren. Zwischendurch heißt es, neben dem Ausweichen des oder gleich mehreren Gegnern auch kleine Boni in der Farbe des Spielers einzusammeln, die in Multiplikatoren resultieren. Schnelligkeit und Reaktionsfähigkeit sind daher unabdingbar, wenn man in Finger Dodge erfolgreich sein will.

Trotz der sehr einfach gehaltenen Grafiken ist Finger Dodge ein absolut spaßiges, kurzweiliges Game, das nicht umsonst auch von den Rezensenten im App Store satte fünf von fünf Sternen spendiert bekommt. Zahlreiche Game Center-Erfolge und die Option, Highscores ins Spiele-Netzwerk zu laden, sorgen für zusätzliche Motivation. Wir sagen: Der Download des 99 Cent teuren Arcade-Spiels lohnt sich definitiv.

Der Artikel Apple-Spiele-Favorit Finger Dodge: Finger auf dem Display lassen. Ausweichen. Überleben. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs vertraute Disney CEO Bob Iger sein Krebsleiden an

Am 24. Januar 2006 übernahm Disney für 7,4 Milliarden Dollar die Pixar Animation Studios von Steve Jobs. Am selben Tag, nur eine halbe Stunde vor der Übernahme soll Steve Jobs den Disney-Chef Bob Iger von seinem Krebsleiden erzählt haben.

iger und jobs

Steve Jobs: “Mein Krebs ist zurück”

Davor wussten, so Iger, nur Jobs selbst, dessen Frau und die Ärzte davon, dass das alte Krebsleiden wieder zurückgekehrt war. Warum Jobs sich ausgerechnet zu jenem Ereignis dem Disney-Chef anvertraut hatte, sei Iger nicht klar gewesen zu sein. Jobs wollte ihm, so erklärt Iger heute, noch die Gelegenheit einräumen, wieder aus dem Pixar-Deal auszusteigen.

Die Ärzte hätten dem Apple-Gründer damals eine 50-prozentige Chance eingeräumt, noch mindestens fünf Jahre am Leben zu bleiben.

Iger entschied sich bekanntlich für die Beibehaltung seines Kurses: Die Pixar-Übernahme ging über die Bühne. Jobs, der damals nicht einmal das Apple-Führungsgremium über seine Krankheit eingeweiht hatte, verlangte von Iger absolutes Stillschweigen über die Krankheit.

Seitdem hielt Jobs Iger regelmäßig über die Krankheit auf dem Laufenden: “Ich wusste immer, was medizinisch mit Steve los war”, sagt Iger nun. Fortan sei die Zusammenarbeit und Freundschaft mit Jobs sehr eng gewesen. Sie hätten sogar den Plan diskutiert, zusammen den Anbieter “Yahoo” aufzukaufen. Iger habe auch die Gelegenheit ausgeschlagen, beim Apple-Konkurrenten “Google” einzusteigen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei REWE

Zu Beginn der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette REWE, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Hier bekommt man in dieser Woche beim Kauf einer iTunes- oder AppStore-Karte mit einem aufgedruckten Wert von € 25,- einen einen zusätzlichen Gutscheincode in Höhe von € 5,- gratis obendrein. Diesen findet man nach dem Kauf auf dem Einkaufsbeleg. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 28. März 2015 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist anscheinend nicht begrenzt. man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch die eine oder andere Karte abzugreifen. Sowohl der aufgedruckte Wert der Karten, als auch der Zusatzcode kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Philipp!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snake Mini-X

Snake MiniX, der ultimative Spaß für jung und alt.
( Achtung: Süchtigmachendes Spiel )

Navigiert in alter Manier die Schlange durch verschiedene Welten und fresst dabei soviel Futter wie möglich.

Um einen perfekten Spielgenuss zu erleben, lässt sich die Steuerung individuell anpassen.

Features:
- 6 verschiedene Welten ( offen, Labyrinth und mehr )
- Weitere Welten mit kostenlosen Updates
- 3 verschiedene Steuerungsmöglichkeiten
- 5 Geschwindigkeitsstufen
- 13 Erfolge zum Freispielen
- 3 verschiedene Hintergründe
-Retina Display Unterstützung für iPhone und iPod
- Universal App – Auch für geeignet
- HeyZap Unterstützung
- GameCenter mit vielen Leaderboards und Archievements

Weitere Funktionen folgen mit kostenlosen Updates.

Download @
App Store
Entwickler: York Burkhardt
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV im Anmarsch? Angeblich mit A8-Prozessor und 4K-Unterstützung

Gerüchten zufolge wird Apple an der diesjährigen WWDC eine neue Version von Apple TV vorstellen. Angeblich wird die Settop-Box über einen eigenen App Store verfügen. Die Steuerung könnte in Zukunft über Siri erfolgen.
Eine Aktualisierung scheint dringend notwendig: Seit drei Jahren wurde Apple TV nicht mehr überarbeitet.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Bonus: Ab heute neuer Rabatt

Am Samstag-Vormittag haben wir Euch bereits vorab informiert, hier die Erinnerung: Ab heute gibt es in Deutschland wieder iTunes-Karten mit Rabatt.

REWE liefert Euch Bonus-Guthaben: Kauft Ihr eine iTunes-Karte im Wert von 25 Euro, bekommt Ihr auf dem Kassenzettel 5 Euro Bonus gutgeschrieben. Wer 25 Euro zahlt, erhält also Guthaben im Wert von 30 Euro. Dieses lässt sich wie gewohnt im App Store, iTunes Store oder Mac App Store ausgeben. Die Aktion gilt bis Sonnabend (danke, Michael E., auch für den Screenshot).

hier iTunes-Karten-Deals für Österreich und die Schweiz

Rewe iTunes Karten 23 03 2015

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Safari auf der Apple Watch. Ja und?

Kein Safari auf der Apple Watch

Und? Wem ist es bisher aufgefallen? Niemandem... Anscheinend hat es nur Paul Canetti gemerkt, dass Apple den Internet Browser Safari nicht für die Apple Watch aufbereitet hat! Wahrscheinlich auch zu recht! Oder wer möchte auf der Apple Watch eine Website öffnen? Wohl kaum jemand! Ich höre jetzt schon die Webentwickler stöhnen, wenn die Website auch noch für Smartwatches angepasst werden müssen...

Doch was wenn ich Siri nach einem Restaurant befrage? Dann kann ich nur den Standort auf der Karten-App betrachten? Reviews über die Yelp-App? Reservation über die Mail- oder Phone-App? Was genau fehlt mir dann noch... Genau, nichts! Frage ich Siri nach dem Vorkommen von Meerkatzen, so muss mir dann wohl eine Wikipedia-App die Antwort liefern... Für mich alles nicht so schlimm, denn solche Dinge werde ich dann wohl auch mit Smartwatch über's Smartphone machen...

Werdet ihr Safari auf der Apple Watch vermissen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der ganze Film: Einblicke in Apples Health-Labor

Letzte Woche konnten wir euch ein Video zeigen, indem eine ABC Sendung über Apples geheimes Health-Labor geteasert wurde. Mittlerweile wurde der ganze Film ausgestrahlt. Wer ihn nicht gesehen hat, kann ihn auf der Website des Fernsehsenders nachschauen.

Wie immer bleiben die Fakten, die Apple über sein Test-Labor verrät, etwas rar. Es ist aber spannend zu sehen, wie viel Aufwand der Konzern offenbar in die Entwicklung der Apple Watch und ihren Fitness-Funktionen gesteckt hat: Zwei Jahre lang mussten Mitarbeiter ausgewählte Übungen bei unterschiedlichen Bedingungen absolvieren – ihre Daten wurden dabei aufgenommen und ausgewertet. Insbesondere ging es dabei darum, wie viel Kalorien man bei den Fitness-Übungen tatsächlich verbrennt. Auch die Kalorien-Anzahl will die Apple Watch schließlich anzeigen können.

Das Ganze stand (und steht?) unter der Leitung von Jay Blahnik, der 2013 von Nike zu Apple wechselte. Laut ABC wurden bis zu 10000 Sitzungen abgehalten und knapp 18000 Stunden Datenmaterial ausgewertet, wobei die Mitarbeiter offenbar keine Ahnung hatten, worum es bei diesen Tests geht.


World News Videos | US News Videos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Neuerungen bei Anrufen und Gratis-Apps

Ein Blick in die iOS 8.3 Codetiefen legt zwei Neuerungen frei. Die erste: Siri hat eine praktische Verbesserung erhalten.

In der neuen Version kann über die Phrase “Hey Siri” ein Anruf auch über den Lautsprecher gestartet werden. Bisher musste das iPhone immer hochgehoben und ans Ohr gehalten werden, um einen so diktierten Anruf führen zu können.

Hey Siri Lautsprecher

Nun lässt er sich glücklicherweise ganz einfach über den Lautsprecher führen, wie 9to5Mac bemerkt. Ab iOS 8.3 soll die Funktion dann allen Nutzern zur Verfügung stehen. Wann iOS 8.3 erscheint, steht noch nicht fest.

Gratis-Apps ohne Passwort laden

Aber ziemlich sicher ist, dass sich mit Erscheinen von iOS 8.3 dann auch wieder kostenlose Apps ohne die Eingabe eines Passworts laden lassen. Ebenfalls in den Einstellungen der Beta von iOS 8.3 entdeckt, findet sie sich in dem Menüpunkt, wo Ihr festlegen könnt, ob Euer Passwort bei jedem Download abgefragt werden soll  oder erst in 15 Minuten. Ist Touch ID aktiviert, ist die entsprechende Einstellung nicht sichtbar.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Reiseplaner

„Mein Reiseplaner“ ist die einfachste Art, sich auf Ihre nächste Reise vorzubereiten. Planen Sie Ihren Reiseverlauf, erstellen Sie eine Packliste und Sie können loslegen! „Mein Reiseplaner“ stellt sicher, dass Sie nichts vergessen.

Funktionen:

PACKLISTE
Erstellen Sie Ihre Liste noch schneller mit praktischen Voreinstellungen, sortiert nach Kategorie. Sie können die Voreinstellungen nach Ihren Bedürfnissen ändern und eigene Artikel hinzufügen. Mit dem Auto-Memo erinnert „Mein Reiseplaner“ Sie sogar daran, wenn Sie vergessen haben, etwas mitzunehmen!

ERINNERUNGEN
Erstellen Sie Memos, damit Sie nicht vergessen, jeden Tag die Batterien Ihrer Kamera zu laden. Auf der Reise müssen Sie sich nicht um wechselnde Zeitzonen sorgen. Die Erinnerungen werden immer zur eingestellten Zeit angezeigt, egal wo Sie sind.

ZEITPLAN
Behalten Sie Ihren Reiseverlauf im Blick.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DJI Phantom 2 for $679

DJI's New & Improved Take on the World-Renowned Quadcopter
Expires September 19, 2015 23:59 PST
Buy now and get 0% off



KEY FEATURES

Grab your camera and get flying! DJI's new and improved drone boasts double the flight time and superior hardware. With more efficiently designed propellers and a new flight controller, there is clearly a reason why DJI is the clear choice for a top-notch quadcopter.
    Ready to fly Position holding, altitude lock & stable hovering for camera stability Built-in support for the DJI Zenmuse gimbal for smooth camera footage Flight time of up to 25 minutes on a single charge Upgraded motor & self-tightening propellers Remote w/ built-in rechargeable LiPo battery & dial to control gimbal GPS-based autopilot with return-to-home feature

COMPATIBILITY

    DJI Zenmuse H3-3D gimbal is optimal for GoPro Hero 3 and 3+ DJI Zenmuse H4-3D gimbal is optimal for GoPro Hero 4 black version
Note: Zenmuse gimbal and GoPro not included

PRODUCT SPECS

    Weight (battery & propellers included): 1000g Hover Accuracy (Ready to Fly)
      Vertical: 0.8m Horizontal: 2.5m
    Max Yaw Angular Velocity: 200°/s Max Tilt Angle: 35° Max Ascent / Descent Speed: 6m/s; 2m/s Max Flight Speed: 15m/s (Not Recommended) Flight Time: 25 minutes Take-off weight: ≤1300g Operating temperature: -10°C ~ 50°C" Dimensions: 29 x 29 x 18 cm
Includes
    Phantom 2 remote control 4 Phantom 2 9450 self-tightening propeller sets (1 x CW and 1 x CCW per set) Landing gear (pair) Battery Battery charger USB cable Wrench
Note: camera not included

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Learn to Code 2015 Course Bundle for $99

11 Courses, 96+ Hours of Content. Everything You Need to Know to Master the Art of Coding
Expires March 22, 2017 23:59 PST
Buy now and get 91% off
The Complete Web Developer Course - Build 14 Websites


KEY FEATURES

Over 236 lectures and 28+ hours of content Access 12 chapters with tips and tricks for working with web technology Build responsive websites w/ advanced techniques such as iQuery PHP, MySQL, and Twitter Bootstrap Add dynamic content like APIs to your WordPress blogs and eCommerce sites Learn HTML, CSS, Javascript, PHP, and more Develop a website, or engaging mobile app for your business Access e-books Contact the instructor at any time

COMPATIBILITY

Internet required

THE EXPERT

Rob Percival has a degree in Mathematics from Cambridge University and extensive coding experience. After he realized that web development was a very lucrative career choice, he gave up his job as a teacher to work part time. Each summer, he runs the Code School in Cambridge to teach youths to code. He also runs the popular web hosting and design service, Eco Web Hosting. For more details on this course and instructor, click here.
'Become a Heroku Rails Ninja' Course


KEY FEATURES

Over 30 lectures and 8.5 hours of content Explore the challenges of deploying your app Optimize your code to get the most out of Heroku & reduce costs Expand features and functionalities with the help of ruby gems & Heroku third-party add-ons Get full visibility into your app performance Test new features before those go live Configure web & database servers Tweak Heroku to your needs Diagnose and remove bottlenecks that slow down your app Receive a certificate of completion

COMPATIBILITY

Ruby on Rails environment Basic Ruby on Rails knowledge Internet required

THE EXPERT

Alejandro Corpeño is the Lead Platform Architect for Kamio, the platform that powers photo manipulation mobile apps such as The Walking Dead Dead Yourself app, which surpassed 8 million downloads. The platform runs completely on Heroku and has been able to support intense traffic and load spikes. For more details on this course and instructor, click here.
'Mobile & Web Rapid Prototyping - Interaction & Animation' Course


KEY FEATURES

Over 31 lectures and 3+ hours of content Create fast, reactive prototypes Improve collaboration w/ product managers & developers Learn to animate your prototypes to better present your app or website Gain skills to optimize your presenting style Understand how to use Quartz Composer to create animations Speed up the design process

COMPATIBILITY

Internet required Mac Some design or UX background recommended

THE EXPERT

Adria Jimenez currently works at Xing, creating software for millions of people. He has previously worked for other big and successful companies like Softonic, Honda, and Fnac, creating websites, apps, designs, and software. Adria really enjoys teaching people new skills so they can improve their lives. He has a passion for coding that was fostered at a young age by his father, also a programmer. For more details on this course and instructor, click here.
Python Training, from Scratch to Penetration Tester


KEY FEATURES

Over 100 lectures and 8+ hours of content Learn to read any python script available on the internet Get the skills to be able to create automation script of your idea Learn to create your own Graphical User Interface Create your own penetration tools

COMPATIBILITY

Free download of Python 2.x required Free download of Eclipse required Constant practice

THE EXPERT

We at IGNEUS have trained students from IIT's, NIT's and reputed companies. Students from all over the globe have trusted our high quality and affordable trainings from 10+ countries and have opted for our Certification programs. IGNEUS stands for the revolutionary and a quality enhanced change that we’ve tried to come up with in the modern world of Internet education. We’ve come up bearing in mind the maximum emphasis on the quality dealing with every new technology which has made us distinguished from the throng at internet. And this revolution of choice will keep continuing.
PHP Punch in the Face


KEY FEATURES

Over 57 lectures and 6+ hours of content Learn how use PHP syntax and functions Get the basics of class creation Learn basic MySQL commands Build a PHP application

COMPATIBILITY

Free version of PHP required Basic HTML experience recommended

THE EXPERT

Jesse Boyer currently resides in Central Florida and has been programming since he was 12. Beginning with QBasic in school, IRC Scripting at home, and HTML in Netscape Navigator on weekends. At the age of 20, he spent several years freelancing with the skills he picked up from terribly long nights of studying. He was primarily using Linux, PHP, MySQL, CSS and then jQuery a bit later. These days he lives in the corporate world. Working with a small team, Jesse is doing all sorts of things from building solid back-ends, REST API's, HTML5/JS games, and Python Django.
Node Program: From 0 to Hero with Node.js, MongoDB & Express


KEY FEATURES

Over 47 lectures and 6.5 hours of content Explore JavaScript concepts Learn enough Nodejs, MongoDB, and Expressjs to deploy apps to the cloud Build Node.js apps from scratch Use Git for deployment to Heroku Deploy to Heroku & Amazon Web Services (AWS)

COMPATIBILITY

Internet browser required Heroku and AWS accounts Knowledge in web development (HTML, CSS, browser JS) suggested

THE EXPERT

Azat Mardan has over 12 years of experience in web, mobile, and software development. With a Bachelor’s Degree in Informatics and a Master of Science in Information Systems Technology degree, Azat possesses deep academic knowledge as well as extensive practical experience.
Ruby on Rails: Training and Skills to Build Web Applications


KEY FEATURES

Over 43 lectures and 7 hours of content Build a complete web app with the skills to apply your learnings to any idea Use Ruby 2 and Rails 4 to rapidly prototype your ideas Learn the basics of front-end web design with Bootstrap 3 Work with APIs by using Stripe to implement payments Implement features such as login, data validations, image uploads, and more Navigate GitHub and Heroku Read documentation to install and setup open-source code

COMPATIBILITY

Internet browser is required

THE EXPERT

Alex graduated from Harvard with a degree in Applied Math and spent two years at the Boston Consulting Group in New York. He was always interested in the tech space and eventually decided to quit his job to become an entrepreneur. He taught himself to code to prototype his business ideas, but the process of wading through coding exercises, one-off videos, and programming books was slow and ineffective. Alex created this course to save others the time and hassle he went through when learning to build web apps. Currently, he works on BaseRails and develops curriculum for Codecademy to teach little kids how to program.
APIs: Crash Course


KEY FEATURES

Over 21 lectures and 2+ hours of content Learn what APIs are and how to use them to improve project efficiency Know which APIs are available and worth knowing about Use real life examples to further understand how APIs are relevant Write code to make an API call to Facebook to perform specific functions Set up an app with the Twilio API Includes a practice project to apply your skills to Optional quiz to ensure you really understand the content PHP code examples provided

COMPATIBILITY

Internet browser is required Sublime Text is required

THE EXPERT

Chris is the co-founder of the online learning platform OneMonth.com abd has over ten years of experience developing digital products for clients ranging from The Black Eyed Peas, Toyota, Bacardi, and American Express. In 2013 Chris spoke at over 70 events on programming and APIs. He's taught at Columbia University, The University of Amsterdam, CUNY, and SXSW.
Build a Website from Scratch with HTML & CSS


KEY FEATURES

Go from being a total beginner to a confident web designer using the two most important languages in web design, HTML and CSS. This course takes the "dive in" approach, meaning the theory is learned alongside the practical application. Over 77 lectures and 8 hours of content Gain a thorough understanding of HTML & CSS Code a handful of useful HTML & CSS examples Build a beautiful, semantic, HTML & CSS webpage

COMPATIBILITY

Internet browser required

THE EXPERT

Brad Hussey is a passionate and experienced web designer, developer, and entrepreneur. Originally from Yellowknife, Northwest Territories, Brad is a graduate of the Interactive Design program at Capilano University in Vancouver. Brad works as a web developer at his company Brightside Studios and blogs about minimalism and location independence.
Data Structures & Algorithms in C++


KEY FEATURES

Over 28 lectures and 5+ hours of content Explore data structures and algorithms Write your own algorithms and understand if they're running efficiently Some topics covered: Analysis of linear and binary search algorithms Operator overloading Efficient data structures (i.e. linked lists) Queues and stacks Recursion And more!

COMPATIBILITY

Basic understanding of programing Some knowledge of C++ language Free downloads of AC Compiler and Code Editor

THE EXPERT

I am a Software Engineer by profession with about 10 years of programming experience I have worked with languages Assembly , C/C++ , ASP.NET , Java , C# , JavaScript , Pascal , Python and Perl. As a highly skilled professional, I'm a passionate and experienced web designer, developer, Assembly Programmer. Determination and love for what I do has landed me in some pretty interesting places with some neat people. I have spent 2 years building Unmanned Air Vehicle (U.A.V) Auto Routing solutions including a high speed emergency re planner. People undergoing my training and videos always have delightful experience. I hope that people taking my courses here benefit to perform their programming jobs better and also are able to get to better positions, with confidence, in case they are looking out.
Git Complete: The Definitive, Step-by-Step Guide to Git


KEY FEATURES

Over 69 lectures and 5 hours of content Learn the key concepts of the Git source control system Step through the entire Git workflow Compare the different states in Git and between branches and committees Create and fork repositories

COMPATIBILITY

Internet browser required Basic computer skills recommended

THE EXPERT

With nearly 20 years of programming and software development experience, I started out teaching myself programming while in High School. I put myself through college working for a local Internet Service Provider as a programmer. Before finishing college, I developed and sold an award winning website to a Dot-Com start-up. After college, I have worked at several companies ranging from start-ups to large enterprises focusing on Java and client-side technologies (HTML/CSS/JavaScript). Throughout my career, I have opportunity to learn many software development best practices and exposure to several version control systems.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacGourmet Deluxe 50% off today

MacGourmet Deluxe
MacGourmet Deluxe is a recipe management application that allows users to create, edit, and scale new recipes or import recipes from their favorite websites, then share them via email, Facebook, and Twitter.

Unlike MacGourmet, MacGourmet Deluxe users can also plan meals, analyze nutritional information, and generate shopping lists.

Features:

  • Chef's view for distraction-free cooking
  • Add images to your recipes and to the steps, as well as to your Beer, Wine, and Cheese notes
  • Use the Ingredient search or let MacGourmet suggest a recipe for you
  • Free cloud account for storing and syncing on Mariner Cloud



More information

You have less than 14 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBreakZ 50% off today

MacBreakZ

MacBreakZ features sophisticated keyboard and mouse monitoring (without invading your privacy) that allows it to react to the way you are using your computer. What's more MacBreakZ provides you with instant feedback on how you are doing and thus lets you find out more about your work practices.

Based on your actual keyboard and mouse use and the time you have spent in front of the screen, MacBreakZ suggests rest and microbreaks at appropriate intervals. MacBreakZ includes a set of 30 fully illustrated stretching exercises that are designed to reduce muscular tension, improve posture and strengthen appropriate muscle groups. It also features dozens of great ergonomic tips.

MacBreakZ adapts to how and where you work. A sophisticated setup assistant makes sure that you start off with a configuration that suits you and your workplace. An extensive array of preferences allow you to customize everything from how activity is measured to the way information is presented on the screen.

MacBreakZ isn't rude and doesn't interrupt you in the middle of something important. Through its innovative interface using transparency and sound, it keeps you informed without stealing your focus and gives you plenty of warning before a break is due and even then respectfully waits until you have stopped working.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shopware 5 bringt Emotionen ins Online-Shopping

Vor einem Jahrzehnt wurde die erste Shopware-Version von Hamann Media veröffentlicht – doch die Reaktionen in der Fachpresse waren noch zurückhaltend. Spätestens mit der CeBIT im Jahr 2008 hatte sich das jedoch geändert. Im Namen des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) erklärte damals Thomas Lipke der Presse: „Beim Warenkauf ist das Internet unangefochten der am […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: