Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

319 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

17. März 2015

Neue Version von TinyUmbrella: Bald wieder iOS-Downgrades möglich?

Apples Updatepolitik unter iOS stößt manchen Nutzern sauer auf. Einmal aktualisiert gibt es keinen Weg mehr zurück auf eine ältere iOS-Version – Ausnahme bildet leidglich ein kurzes Zeitfenster wenige Tage nach der Veröffentlichung eines Updates. Nun ist eine neue Version des tot geglaubten TinyUmbrella erschienen, die Hoffnung auf eine baldige Downgrade-Möglichkeit schürt. Mit dem Tool konnten damals die SHSH-Blobs einer iOS-Version gesichert...

Neue Version von TinyUmbrella: Bald wieder iOS-Downgrades möglich?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt Sicherheitslücken im Web-Browser Safari

Apple hat den Web-Browser Safari in neuen Versionen veröffentlicht. Safari 6.2.4 für OS X 10.8.5, Safari 7.1.4 für OS X 10.9.5 und Safari 8.0.4 für OS X 10.10.2 verbessern die Stabilität und beheben 17 Sicherheitslücken in der Render-Engine WebKit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 8.0.4 soeben von Apple veröffentlicht

Zu später Stunde hat Apple soeben Safari 8.0.4 veröffentlicht und zum Download bereitgestellt.

Die neue Version lässt sich über die Software-Aktualisierung Eures Macs laden. Apple hat bei diesem Update in erster Linie Sicherheitsverbesserungen am Webkit vorgenommen. Auch an der Stabilität wurde gewerkelt. Safari 8.0.4 steht für OS X Yosemite 10.10 bereit. Für Nutzer von Mavericks und Mountain Lion ist Safari 7.1.4 bzw. Safari 6.2.4 verfügbar.

Safari Update 8.0.4

(Autor: Michael) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Safari 8.0.4

Apple hat vor wenigen Minuten Safari 8.0.4 auf den eigenen Servern zum Download bereit gestellt. Interessierte Mac-Nutzer, die den Mac App Store besuchen und in die Rubrik „Updates“ klicken, bekommen den Download angeboten.

safari_logo

Safari 8.0.4 ist da

Apples Browser liegt ab sofort in Version 8.0.4 parat. Welche Neuerungen das Update im Detail mit sich bringt, verrät Apple nicht. In den Release-Notes heißt es etwas wortkarg

Das Safari 8.0.4 Update wird allen OS X Yosemite-Benutzern empfohlen. Es enthält Verbesserungen für Stabilität und Sicherheit.

Im zugehörigen Support-Dokument ist Apple schon etwas konkreter. In diesem werden mehrere WebKit Sicherheitslücken aufgeführt, die Apple geschlossen hat. In unserem Fall war der Download 68,9MB groß. Ein Neustart des Systems ist nach der Installation nicht erforderlich. Das Update steht übrigens nicht für die Beta zu OS X 10.10.3 bereit. Diese enthält bereits Safari 8.0.5.

Safari 8.0.4 für OS X Yosemite kommt nicht alleine daher. Darüberhinaus hat Apple Safari 7.1.4 für Mavericks und Safari 6.2.4 für Mountain Lion veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Safari 8.0.4 frei

Soeben hat Apple über die in den Mac App Store integrierte Softwareaktualisierung ein Update für Safari herausgegeben. Leider hält Apple die Update-Beschreibung zur neuen Version 8.0.4 sehr knapp und schreibt lediglich, dass die Aktualisierung Sicherheits- und Stabilitätsverbesserungen mitbringt. Bezüglich der Sicherheitsverbesserungen verweist Apple zwar auf einen Artikel im Support-Bereich, d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt iPhone-Anrufe über Android Smartwatch

Nachdem Apple uns auf der letzten Keynote über die Vorteile der Apple Watch aufklärte, fragen sich Android Nutzer warum eigentlich die eigene Smartwatch mit iOS nicht so kontaktfreudig ist.

Der Entwickler Mohammad Abu-Garbeyyeh stellte sich diese Frage bereits im Voraus und konnte eine auf Android Wear basierende Smartwatch anpassen, um iPhone Benachrichtigungen anzuzeigen. Doch mit den erfolgreichen Benachrichtigungen sollte die Motivation des Entwicklers noch nicht erschöpft gewesen sein.

android wear iphone

Video zeigt Audio-Anruf

So zeigt dieser in einem neuen Video eine Android Wear Smartwatch, die sich mit der iPhone Anruf-Funktion verbindet. In dem Video sehen wir einen auf dem iPhone eingehenden Anruf, der über die Android Uhr angenommen wird.

Damit die Präsentation nicht von einer Hand verdeckt wird, hat der Entwickler die Geste für die Rufannahme automatisiert. Wie Abu-Garbeyyeh in der Videobeschreibung erläutert, ist für die Funktion, kein Jailbreak notwendig, da nur native Apple APIs verwendet werden.

Auch Google arbeitet an einer Unterstützung

Auch wenn Google wohlmöglich eine offizielle Unterstützung des iPhones geplant hat, ist es gut zu wissen, dass erfindungsfreudige Programmierer unabhängig an der OS-Verständigung arbeiten.

Jeder der auf Apples Smartwatch vertraut, kann ab dem 10. April die Apple Store Webseite regelmäßig aktualisieren, wenn die erste Apple Smartwatch ab 399 Euro vorbestellt werden kann. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Geld versenden mit Facebook, Passwörter verwalten mit iPIN

AppSalat am 17.03.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Geld versenden über Facebook. Facebook hat heute offiziell angekündigt, in den kommenden Monaten ein Update für den Messenger auszugeben, dass für US-Nutzer eine Geld-Transfer-Funktion bringt. Wer eine Kreditkarte hinterlegt hat, kann damit kleinere Summen an Geld versenden.

ACDSee kostenlos. Die Foto-App ADCSee macht jetzt nicht nur die Anwendung an sich kostenlos, sondern auch die In-App-Käufe. Mit dem Programm lassen sich Filter über Bilder legen, Rahmen oder Formen einfügen.

ACDSee
Preis: Kostenlos

Adobe kündigt “Document Cloud” an. In den kommenden Wochen wird Adobe eine Document Cloud samt mobiler Applikationen starten. Darin können PDF-Dateien gespeichert, bearbeitet, unterschrieben und versendet werden. Dabei werden die Dokumente mit dem Browser und der Desktop-Version abgeglichen-

iPIN aktuell billiger. Nachdem sich am Wochenende 1Password im Preis gesenkt hat, der Rabatt gilt immer noch, ist jetzt auch das Pendant dazu reduziert. Ihr zahlt für iOS 1,99 Euro statt 2,99 Euro, die Mac-Version kostet ebenfalls nur 1,99 Euro statt 9,99 Euro. iPIN will eure Passwörter verwalten:


2,99 € sparen bei Convertizo. Der universale Einheiten-Umrechner Convertizo kostet aktuell nichts, zuvor wurden 2,99 € veranschlagt. Die App überzeugt mit einer großen Auswahl und aktuellen Währungsumrechnern.

iOS Apps im Rabatt

Nützliches: “TextExpander 3 (Universal) ist eine App mit systemweiter Tastatur, die auf Shortcuts ganze Sätze oder Wörter formt – 99 Cent statt €4.99.

Fotografie: “Project Life” (Universal) lässt euch schicke Fotoalben erstellen – gratis statt 99 Cent.

Project Life
Preis: Kostenlos

Spiele: “Squares” (Universal) ist ein farbiges und sehr kniffeliges Puzzle für iOS – gratis statt 99 Cent.

Finanzen: “Data Usage Pro” (Universal) zeigt euren Datenverbrauch als Widget an – gratis statt €1.99.

Data Usage Pro
Preis: 1,99 €

Produktivität: Mit “Energiekosten” (iPhone) verwaltet ihr den Zählerstand eures Wasser- oder Energieverbrauchs – 99 Cent statt €1.99.

Produktivität: “Gneo” (Universal) lässt euch eure Aufgaben in einem Netz-System priorisieren – €3.99 statt €9.99.

Gneo
Preis: 3,99 €

Produktivität: “TimeHive – class timetable” (iPhone) lässt euch einen Stundenplan erstellen, verwalten und ansehen – gratis statt €1.99.

TimeHive - class timetable
Preis: Kostenlos

Mac Rabatte in der Übersicht

Erfreulicher Rabatt bei “Ancient Jewels 3″, für die ihr heute lediglich €3.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €4.99 zu zahlen.

Ancient Jewels 3
Preis: 3,99 €

Nochmal sparen bei “Popup Window”. Statt €14.99 zahlt ihr lohnenswerte €2.99.

Popup Window
Preis: 2,99 €

“Find Any File” gerade verbilligt: Die App kostet €1.99 statt €7.99.

Find Any File
Preis: 1,99 €

Auch die Mac App “Bombay Solitaire” erfreut sich einer Reduzierung von €1.99 auf 99 Cent.

Bombay Solitaire
Preis: 0,99 €

“Brave Sheriff Mahjong” kostet heute ebenfalls nur 99 Cent (Vorher: €1.99).

Brave Sheriff Mahjong
Preis: 0,99 €

Nur für Sparfüchse: “Best Notes Plus Widget” um 99ct reduziert. Die App ist gerade gratis.

Best Notes Plus Widget
Preis: Kostenlos

Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “FlashFTP – Swift Transmit…” heute von €2.99 gesenkt.

“Monster Truck Hero” ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.99 statt €9.99.

Monster Truck Hero
Preis: 4,99 €

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Real Basketball”. Sie verlangt €4.99 statt der vergangenen €9.99.

Real Basketball
Preis: 4,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Beta von OS X 10.10.3

Apple hat gestern Abend eine neue Betaversion von OS X 10.10.3 veröffentlicht, die neben Entwicklern auch Teilnehmern des Public-Beta-Programms zur Verfügung gestellt wird. Die Beta mit der Build-Nummer 14D105g nimmt offenbar nur geringfügige Veränderungen zum letzten Build vor und sorgt für eine Unterstützung der Beta auf dem neuen MacBook Air und MacBook Pro 13“. Der Download wird Nutzern von OS X 10.10.3 direkt im Mac App Store angeboten.

Ein Erscheinungsdatum von OS X...

Apple veröffentlicht neue Beta von OS X 10.10.3
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sieht so die Verpackung der Apple Watch aus?

apple-watch-packaging

Viele sind davon ausgegangen, dass die Apple Watch in einer viereckigen Box ausgeliefert wird und im Inneren aufgerollt drapiert wird, wie sie auch am Arm zu finden ist. Anscheinend liegt man hier falsch, denn auf der Apple-Webseite ist nun ein erster Hinweis auf die Verpackung der Apple Watch gegeben worden und man kann davon ausgehen, dass die Apple Watch in einer länglichen Schachtel komplett ausgebreitet in den Regal “hängen” wird. Unter der Uhr wird sich wahrscheinlich die Ladestation befinden und möglicherweise auch das zweite Armband.

Apple würde es mit dieser Verpackung erneut schaffen, die Effizienz in diesem Bereich zu steigern. Ob es sich dabei wirklich um die finale Verpackung der Apple Watch handelt oder nicht, ist derzeit nicht gesichert. Es würde aber Sinn machen, da es sich bei dem Foto um ein offizielles Bild von Apple handelt und man bis jetzt noch keine gegenteiligen Stimmen vernommen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #415 (Lovestruck Cat Face)

News

Sponsor

  • Objective Cologne Konferenz
    • 23.–25. Juni 2015 in Köln
    • Cocoa-Entwickler-Konferenz mit internationalen Speakern
    • 100€ sparen mit Code “bitsundso”

Picks

  • timo: Mac OS Docker Installer + GUI: Kitematic
  • basti: Bewegungstracker moov & Helmicase (Prost!)
  • leo: Outlook iOS
  • alex: Beschwerde: EyeFi Software
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztipp: Newsflow · RSS Newsreader für OS X

Wenn du nicht all zu vielen Feeds folgst und noch auf der Suche nach dem perfekten News Reader bist, lohnt eventuell ein Blick auf Newsflow, das derzeit kostenlos (kostet sonst bis zu 4,99 Euro) im Mac App Store zum Herunterladen angeboten wird.

Bildschirmfoto 2015-03-17 um 20.37.35.jpg

Die App integriert sich recht minimalistisch als eine Art Sidebar direkt auf den Desktop und bietet auf Klick Artikel zum Lesen an. Neben einer lokalen RSS Engine werden auch die Onlinedienste Feedly, Feedbin, Feed Wrangler und NewsBlur unterstützt.

Dazu kann man die App beispielsweise über Themes optisch anpassen und die üblichen Sharing Optionen nutzen. Zur Installation wird OS X 10.10 Yosemite vorausgesetzt.

Newsflow - RSS News Reader with Feedly, Feedbin, Feed Wrangler, NewsBlur syncing (AppStore Link) Newsflow - RSS News Reader with Feedly, Feedbin, Feed Wrangler, NewsBlur syncing
Hersteller: Rocky Sand Studio Ltd.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Miss Marple: Mörder Ahoi

Miss Marple: Mörder Ahoi
George Pollock

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Thriller

Während der Sitzung des Kuratoriums, dem Miss Marple seit dem Tod des Onkels angehört, stirbt Mitglied Cecil, der etwas Wichtiges melden wollte. Jane vermutet einen Giftmord. Sie begibt sich an Bord des Schulschiffs HMS "Battledore", wo sich das ermordete Kuratoriumsmitglied zuletzt aufhielt. Mit Mr.Stringer hält sie mit Morsezeichen aus einer Taschenlampe Kontakt. Sie findet heraus, dass einer der Offiziere die Mannschaft mit Diebeszügen beauftragte. Nach einem weiteren Mord an einem Offizier stellt Miss Marple den Mörder.

© Copyright 1964 Warner Bros. Entertainment Inc.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 19 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spades Lite

„Spades” ist ein Stich-Kartenspiel, das mit 3 Spielern solo, 4 Spielern solo oder 4 Spielern mit Partnern gespielt werden kann (2 Teams bestehend aus 2 Spielern). Ein standardmäßiges 52-Karten-Deck wird ausgegeben, dann bieten die Spieler die Anzahl der Stiche, die sie erhalten können. Das Ziel liegt darin, so viele Stiche zu erhalten wie geboten wurden. Wenn mit Partnern gespielt wird, ist Nord/Süd ein Team und West/Ost das andere. Die Gebote und Stiche der Teammitglieder werden kombiniert, wenn also ein Spieler unterbietet, kann er das Übergebot seines Teamkollegen ausgleichen.

Mit dieser App können Sie die Anzahl der Spieler und Teams, das Erscheinungsbild des Tisches und der Karten, die Regeln über Null-Gebote und wann Spades führend sein können konfigurieren. Zudem finden Sie in der App Anweisungen sowie die Möglichkeit, die Einstellungen so zu ändern, dass Ihre computergesteuerten Gegner mehr oder weniger aggressiv spielen.

Download @
Mac App Store
Entwickler: fishdog.net
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Eindrücke von der Steve Jobs Filmbiografie: Fassbender in Person und als Plakat

Im Januar haben die Dreharbeiten der neusten Filmbiografie über Steve Jobs begonnen. Bereits Anfang Februar konnten wir erste Fotos von Michael Fassbender als Steve Jobs begutachten, auf denen auch Seth Rogen als Steve Wozniak zu sehen war. Nun können wir dank Instagram und dessen teilfreudigen Nutzern einen erneuten Blick hinter die Kulissen oder besser gesagt, auf das Set erhaschen.

Michael Fassbender 1

Bild via Instagram User raqu31

So zeigt Instagram User “raqu3l” Fassbender vor der San Francisco Opera an der Van Ness Avenue. Eine weitere Aufnahme, hat “seannung” bereit gestellt. Hier können wir Michael Fassbender als Steve Jobs auf einem Werbeplakat bewundern.

Michael Fassbender 2

Bild via Instagram User seannung

Der im damaligen Stil gehaltene Plakataufdruck lässt einen guten Vergleich zwischen Michael Fassbender und Steve Jobs zu.

steve jobs

Bild via mashable.com

Ob Fassbender letztendlich in der Hauptrolle überzeugt, können wir hoffentlich schon bald im Kino entscheiden. Zumindest in Amerika startet der Film bereits am 9. Oktober 2015.

Ein langer Weg

Die Steve Jobs Filmbiografie, nach dem Bestseller von Walter Isaacson, stand bis Ende letzten Jahres unter keinem guten Stern. Nachdem das Projekt mehrere Jahre keine nennenswerte Fortschritte gemacht hatte, entschied sich Sony Pictures dazu, die Arbeiten offiziell einzustellen.

Als Universal Studios die Filmrechte übernahmen, war der Film vorerst gerettet, jedoch immer noch kein Hauptdarsteller verkündet. Nach der Übernahme gewannen die Arbeiten an Fahrt und die wichtigsten Rollen wurden besetzt. Neben Michael Fassbender und Seth Rogen wird unter anderen auch Kate Winslet, als frühe Angestellte Joanna Hoffman zu sehen sein.

Das Drehbuch sieht drei wichtige Station in dem Leben von Steve Jobs vor. Dies sind die Vorstellung des NeXT-Computers, das Debüt des original Macintosh und schließlich die Einführung des ersten iPods. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kid’s Activity Center

Tauche ein in der Welt der reizvollen Apps nur für die Kleinen. Diese simplen doch cleveren Bildungsspielen für Kinder werden ihnen helfen um mehr Übung im denen, lösen und kreieren zu bekommen. Lernen kann toll sein mit diese Games.

  1. Preschool Numbers – Spiele und lerne – Bringt zahlen 1 bis 10 bei.
  2. Jigsaw – vorschulische puzzle für Kinder – Suche sie zusammen um ein komplettes Bild zu sehen.
  3. Easy Craft – Kinder Bastelbuch – Schaffe Zeit für die Bastelattacke der Kinder.
  4. Kid’s Mahlen und Farben (level)-Kinder werden es lieben um verschiedene Farben zu nehmen um eigene Kunstwerke zu kreieren.
  5. et’s write It Right- Bringt schreiben bei mit Zahlen, Großbuchstaben, Kleinbuchstaben und Formen.
  6. Play Peek a Boo – Toddler Treasure – Finde das Zielobjekt in einer Gruppe Früchte, Gemüse, Zahlen, Tiere und Fahrzeuge.
  7. Count My Pets- Lerne das Zählen indem man die Tiere und Vögel zu ihrem zu Hause schleppt.
  8. Pick and Match – Suche die Objekte zusammen.- Bringt bei um Sachen bei einander zu suche an Hand von Form, Größe, Farbe und andere Attributen.
  9. Mole Hunter- Haue Maulwürfe auf dem Kopf und habe Spaß mit verschiedene Jahreszeiten und Levels.

Errege und begeistere dein Kind mit diese Games und du wirst es auch lieben um wieder Kind zu sein. Die erstaunliche Apps sind genau das Richtige für Kinder da sie auf einfache Art und Weise lernen werden. Kleinkinder können hiermit spielen, aber auch größere Kinder.

Funktionen:

  • Zahlen, Formen, Farben etc. lernen
  • Super kreative Bilder
  • Angenehme Musik
  • Verschiedene Spiele
  • Multisensorische Lernspiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN im Angebot: Drei Jahre für nur 17,90 Euro

Kürzlich hatten wir über einen Deal zum Bestpreis berichtet: VPN lebenslang für 36 Euro statt 120 Euro.

Das Angebot gilt immer noch, es wurde gerade noch einmal verlängert. Für diejenigen unter Euch, die aber nicht gleich 36 Euro investieren möchten, aber trotzdem an VPN interessiert sind, haben wir jetzt einen Tipp (danke, Marek):

drei Jahre VPN unbegrenzt für 19 Dollar statt 65 Dollar

So lässt sich zum kleineren Preis von umgerechnet 17,90 Euro (statt 61,50 Euro) ein dreijähriger Test von VPN wagen. Macht pro Jahr nur knapp 6 Euro. Eine Investition, die sich lohnen dürfte: Auch hier stehen für iOS und Mac Apps zur Verfügung, die eine einfache Konfiguration ermöglichen.

VPN – das müsst Ihr wissen

VPN zusammengefasst für diejenigen, die es noch genutzt haben: VPN ermöglicht den Zugriff auf Inhalte, die eigentlich für bestimmte Länder geschützt sind. Mit VPN könnt Ihr beispielsweise im Auslands-Urlaub in Spanien auf deutschen TV-Sender bzw. deren Mediathek oder Dienste wie Watchever zurückgreifen. Mehr zu VPN hier.

VPN Ansicht

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: “freundlich, geduldig und menschlich”

Steve Jobs

Aus dem neuen Buch “Becoming Steve Jobs” wurde jetzt ein weiterer Vorabdruck von FastCompany veröffentlicht, in dem Tim Cooks Kritik an der Steve-Jobs-Biographie von Walter Isaacson beschrieben wird, weil sie den Apple-Gründer Steve Jobs nicht so zeigt, wie Tim Cook ihn kannte: “freundlich, geduldig und menschlich”. Die Biographie von Isaacson, so Tim Cook, würde dem Apple-Gründer Steve Jobs nicht gerecht. Der jetzige Apple-Chef, der Steve Jobs einen Teil seiner Leber zur Transplantation angeboten hatte, ist in Form eines Interviews in dem neuen Buch “Becoming Steve Jobs” involviert, sowie einige andere Apple-Mitarbeiter ebenfalls, die mit Steve Jobs zusammengearbeitet haben. Cook gibt (...). Weiterlesen!

The post Steve Jobs: “freundlich, geduldig und menschlich” appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventures of Poco Eco: Großartig-surreales Musik-Abenteuer für Kinder ab sechs Jahren

Eine der wohl schönsten Neuerscheinungen der letzten Tage im Kinder-Genre ist das Spiel Adventures of Poco Eco.

Adventures of Poco Eco 1 Adventures of Poco Eco 2 Adventures of Poco Eco 3 Adventures of Poco Eco 4

Adventures of Poco Eco (App Store-Link) ist eine Universal-App, die sich zum Preis von 2,99 Euro auf iPhones, iPod Touch und iPads herunterladen lässt. Das 404 MB große Spiel sollte bevorzugt im WLAN-Netzwerk geladen werden und benötigt zudem iOS 5.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung besteht für das audio-visuelle Abenteuer bisher noch nicht, ist aber zum Spielen auch nicht zwingend notwendig.

Wer sich auf Adventures of Poco Eco einlassen will, sollte bevorzugt Kopfhörer oder ein Headset tragen – denn viele Inhalte dieses bildgewaltigen Spiels basieren auf Sounds und Musik. Die Geschichte hinter dem Titel ist ebenfalls schnell erzählt: Der kleine, neugierige Poco Eco und sein Stamm haben all ihre Geräusche verloren. Es ist die Aufgabe des kleinen Spielers, Poco auf seinem Weg durch insgesamt 12 Level in einer bunten, surreal wirkenden 3D-Umgebung zu begleiten und die Sounds durch Mini-Puzzles und das Abschließen der Welten wieder zu erlangen.

Kostenlose LP zum Spiel ist im Kaufpreis inbegriffen

Untermalt wird Adventures of Poco Eco von einem entspannenden Electro-Soundtrack im Ambient-Genre vom Musiker und Komponisten Lamyank aus Ungarn. Im Kaufpreis des Spiels ist auch ein kostenloser Download der LP des Künstlers inbegriffen. Den kleinen Poco Eco steuert der junge Gamer mit einfachen Fingertipps durch die kunterbunten Welten, die an einigen Stellen sehr an Monument Valley mit seinen Rätseln erinnern.

Ein wenig kann Adventures of Poco Eco als eine Mischung aus dem ebenfalls musikbasierten Abenteuer Beatbuddy und den Puzzle-Elementen von Monument Valley beschrieben werden. Nichts desto trotz bekommen die jungen Spieler hier eine ganz eigenständige App, die von großartigen Landschaften und einem coolen Electro-Soundtrack lebt. Stundenlang beschäftigen kann man sich allerdings mit den insgesamt 12 Leveln nicht, großen Spaß macht das Game aber trotzdem – auch Erwachsene dürften Gefallen an diesem Abenteuer finden.

Der Artikel Adventures of Poco Eco: Großartig-surreales Musik-Abenteuer für Kinder ab sechs Jahren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail: Problem mit Mails für iCloud.com und me.com

User von iCloud.com und me.com haben immer öfter ein Problem beim Empfang von Mails, die über Gmail gesendet wurden.

In Apple Support-Foren häufen sich die Hinweise: Teilweise soll es mehrere Stunden und in manchen Fällen sogar Tage dauern, bis Mails aus Gmail in iCloud.com- oder me.com-Accounts landen.

Gmail Ansicht

Das Problem soll bereits seit letzter Woche bestehen. Das räumen laut einem Bericht von 9to5Mac auch Apples Support-Mitarbeiter ein. An einer Lösung wird gearbeitet, bisher gibt es aber noch keine. Je mehr Hinweise eingingen, desto höher sei laut Apple Support die Wahrscheinlichkeit, dass man das Problem fixen könne.

Gmail: E-Mail-Dienst à la Google
(4967)
Gratis (uni, 12 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 17.3.15

Produktivität

TimeTag TimeTag
Preis: Kostenlos
Best Notes Plus Widget Best Notes Plus Widget
Preis: Kostenlos
mJournal mJournal
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

HueVision HueVision
Preis: Kostenlos
vzaar vzaar
Preis: Kostenlos
Find Any File Find Any File
Preis: 7,99$ 1,99 €

Soziale Netze

Musik

What What's Tuned Lite
Preis: Kostenlos

Video

Free-MP4-Converter Free-MP4-Converter
Preis: Kostenlos
Video-Converter-Lite Video-Converter-Lite
Preis: Kostenlos
Free DVD Creator Free DVD Creator
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

iFax - Send & Receive Faxes iFax - Send & Receive Faxes
Preis: Kostenlos

Spiele

Texas Poker - Pokerist Texas Poker - Pokerist
Preis: Kostenlos
Raining Coins Raining Coins
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook wollte krebskrankem Steve Jobs einen Teil seiner Leber spenden

Noch im März wird das Buch „Becoming Steve Jobs: The Evolution of a Reckless Upstart into a Visionary Leader“ [Amazon] erscheinen. Cult of Mac konnte bereits einen Blick auf das biographische Werk, das mit zahlreichen Anekdoten aus dem Leben von Steve Jobs gespickt ist, werfen. Unter anderem ist darin nachzulesen,...

Tim Cook wollte krebskrankem Steve Jobs einen Teil seiner Leber spenden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Genius Kids

“Was möchten Eltern für ihr aufwachsendes Kind? Eine gute Entwicklung und Bloßstellung an verschiedene Bildungsaktivitäten die Spaß machen. Diese Serie hat alles in 9-In-1: Little Genius Kids bestehende aus 9 Apps. 
Leiten Sie Ihre Kinder ein in eine Vielzahl von Aktivitäten mit diesen Apps:
1. Lerne zu zählen – Spiele mit Tieren- Zählen mit niedlichen Vöglein und Tieren.
2. Jigsaw – Vorschulische Puzzle für Kinder- Verschiedene einfache Puzzles die die Neugier der Kinder wecken können. 
3. Easy Craft – Kinder Bastelbuch- Basteln war noch nie so einfach! Kompiliere ein ganzes Bastelbuch mit einer einzigen Berührung. 
4. Match and Learn – Verbessere das Gedächtnis der Kinder- Ein Spiel indem man Objekte mit einander kombiniert und was das Gehirn anspornt!
5. Alfabet Lehrer – A bis Z- eine App um das Alphabet zu lernen. 
6. Follow Me-A Knobelüberraschung Spiel
7. Kid’s Paints and Colors- Ein Farbenspiel mit vielen Optionen
8. vorschulische Formen- Lerne die Basisformen und kreiere tolle Charaktere
9. Jigsaw – Kleinkind Puzzle- Ein Puzzle mit zwei gleiche Bilder um es schwerer zu machen
Alle Apps konzentrieren sich auf Myriade Aktivitäten damit das Kind spielen und lernen kann. Es gibt nie Langeweile da die farbenfrohe Formen die Kinder beschäftigt halten!
Funktionen:
• 9 Spiele entworfen für Kinder ab dem Kindergarten Alter.
• Lehrt Alphabet, Wörter, Zahlen.
• Räumliches Denken mit Puzzeln und Bilder.
• Bastel- und Mahlaktivitäten um Farben zu lernen.
• Interaktive Apps mit guten Hinweise.
• Realistische Charaktere.
• Einfach im Gebrauch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Nintendo entwickelt Spiele für Smartphones

Apple, News, Österreich Nintendo, Mac, News, Krise

Noch vor einem Jahr hieß es, dass Nintendo immer auf seine eigenen Spielekonsolen setzen wird und nie damit beginnen wird, eigene Spiele für Smartphones zu entwickeln. Nun hat es einen Strategiewechsel gegeben, weshalb zu erwarten ist, dass in den nächsten Monaten endlich Klassiker wie zB Super Mario oder auch Zelda auf das iPhone/iPad kommen werden. Zwar ist es noch nicht sicher ob man alte Spiele portieren wird, aber der Weg für Nintendo ist schon einmal vorgezeichnet. Das Unternehmen wird sich auch auf die Entwicklung von neuen Spielen konzentrieren, die exklusiv für das iPhone oder das Smartphone entwickelt werden.

Neuer Geschäftszweig
Analysten vermuten, dass Nintendo seine Geschäftszahlen dadurch aufbessern möchte. Viele Kunden haben sich schon sehr lange gewundert, warum einer der größten Spielehersteller nicht auf diese Technologie setzt. Da sich der Markt des mobilen Spielens nun komplett gewandelt hat, muss auch Nintendo einsehen, dass das Smartphone deutlich mehr Potential beinhaltet als ein Nintendo DS oder eine ähnliche mobile Gamingplattform. Wir hoffen auf jeden Fall, dass wir bald mit Zelda und Super Mario belohnt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force Touch Trackpad lässt Software-Funktionen spüren

Force Touch Trackpad lässt Software-Funktionen spüren

Das neue Trackpad simuliert nicht nur den alten Klick, sondern gibt dem Nutzer mit der "haptischen Engine" auch spürbare Rückmeldung zu in Software ausgeführten Aktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Eine Lese-Empfehlung und zwei Video-Tipps

fassbenderMit Becoming Steve Jobs erscheint heute in einer Woche ein neues, bereits im Vorfeld hoch gelobtes Buch über Steve Jobs. Die Autoren Die Autoren Brent Schlender und Rick Tetzeli haben für ihr Werk mit etlichen namhaften Personen aus dem Umfeld des früheren Apple-Chefs gesprochen und jetzt einen längeren Textauszug vorab ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

360 Euro Rabatt: iPhone 6 64GB + iPad mini 3 im Bundle

Die Deutsche Telekom hat ein neues Apple-Bundle aufgelegt, bei dem ihr 360 Euro sparen könnt. Für gewöhnlich bietet T-Mobile Samsung, LG oder Sony Geräte im Bundle zum Paketpreis an. iPhone- und iPad-Bundles sind sehr selten. Umso erfreulicher ist es, dass das Bonner Unternehmen sich dazu entschieden hat, das iPhone 6 mit dem iPad mini 3 im Bundle mit Rabatt anzubieten.

telekom170315

Telekom: iPhone 6 + iPad mini Bundle

Das Motto lautete „Zwei großartige Produkte, ein unschlagbarer Preis.“ iPad mini 3 und iPhone 6 nur online und nur bis zum 25.03.2015 zusammen für 250 Euro im Tarif Telekom MagentaMobil L mit Top Handy anstatt 609,95 Euro. Ihr spart 359,90 Euro. Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines iPhone 6 und / oder iPad mini 3 nach, so werft einen Blick bei der Telekom vorbei.

Genauer gesagt kombiniert die Deutsche Telekom das iPhone 6 mit 64 GB Speicherkapazität in spacegrau, silber oder gold mit dem iPad mini 3 16GB spacegrau oder gold. Das iPhone 6 wurde im September vergangenen Jahres durch Apple vorgestellt. Es verfügt unter anderem über ein 4,7“ Retina HD Display mit 1334 x 750 Pixel, A8-Prozessor, M8 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 8MP iSight Kamera, FaceTime HD Frontkamera, WiFi, LTE, Lightning und vielem mehr.

Das iPad mini 3 wurde im vergangenen Oktober vorgestellt. Es verfügt über ein 7,9“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, A7-Chip, A7 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 5MP Kamera, FaceTime HD Kamera, WiFi, LTE und vieles mehr.

Die Telekom bietet das iPhone + iPad mini Bundle in den Tarifen MagentaMobil S, M und L an. Der Telekom MagentaMobil L bietet euch beispielsweise eine Allnet-Flat und SMS-Flat in alle deutschen Handynetze und ins dt. Festnetz und eine Daten-Flat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 100MBit/s). Im ersten Monat erhaltet ihr doppeltes Volumen und zudem gibt es drei Monate Spotify Premium kostenlos. In den ersten 12 Monaten erhaltet ihr 10 Prozent Online-Rabatt und zahlt nur 62,95 Euro pro Monat.

Für das iPhone 6 64GB + iPad mini 3 Bundle zahlt ihr im MagentaMobil L einmalig nur 250 Euro. Habt ihr Interesse an diesem Paket, so können wir euch nur raten direkt zuzuschlagen. Angebot gibt es nur online und es ist nur bis zum 25.03.2015 gültig.

Hier geht es zum iPhone 6 + iPad mini 3 Bundle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo kündigt Partnerschaft mit DeNA an: Kommt Mario nun doch auf iPhones und iPads?

Wir hatten ja im Traum nicht mehr damit gerechnet, dass sich Spiele-Klassiker wie Super Mario Land und andere Nintendo-Hits einmal auf unseren Apple-Geräten spielen lassen.

Super Mario

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Tokio kündigte Nintendo nun jedoch eine Partnerschaft mit DeNA, einem großen japanischen Mobile-Games-Entwickler, an. Bisher war der japanische Spiele- und Konsolen-Hersteller alles andere begeistert über die Wünsche der Fans, Helden wie Mario, Luigi und Zelda auf mobile Geräte wie Smartphones und Tablets zu bringen. Zu groß war die Angst um die eigenen Produkte – denn wer kauft schließlich noch ein Nintendo 3DS oder eine Wii U, wenn er seine Lieblings-Helden auch bequem auf dem iPhone oder iPad mit sich herumtragen kann?

Anscheinend hat das in der Vergangenheit auch finanziell angeschlagene Unternehmen nun doch Potential für den mobilen Gaming-Markt gesehen und somit eine strategisch wichtige Zusammenarbeit mit DeNA vereinbart. Wie es aus unterschiedlichen Quellen bereits verkündet wurde, darunter beim englischsprachigen Magazin TouchArcade, werden die zukünftigen Spiele allerdings keine Portierungen altbekannter Nintendo-Games sein, sondern komplett neue, für touchbasierte Geräte optimierte Titel – immerhin basierend auf Nintendos IP samt „ihrer kultigen Spiele-Charaktere“, wie es in einer Pressemitteilung von DeNA lautet.

Weiterhin vermeldet DeNA in ihrem Press Release, dass die neuen Angebote für mobile Geräte die Spieler in Richtung der „mehr auf ein Premium-Erlebnis“ ausgelegten eigenen Nintendo-Konsolen verweisen sollen – ob man plant, lediglich kleine Appetizer oder gar Freemium-Titel im App Store zu veröffentlichen, wurde seitens DeNA nicht näher definiert. Auch eine eigene Multi-Gaming-Plattform ist für den Herbst dieses Jahres geplant, die geräteübergreifend auf mobilen Geräten, PCs sowie Nintendo-Konsolen wie dem 3DS und der Wii U nutzbar sein soll. Hier kommt vor allem DeNAs langjährige Erfahrung mit Online-Games und Online-Netzwerken für Spieler zum tragen. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, ob Nintendo tatsächlich in einigen Monaten Mario & Co. auf unsere Apple-Geräte bringt. (Foto: Depositphotos/maury75)


Was haltet ihr von dieser plötzlichen Neuentwicklung? Würdet ihr Nintendo-Games auch unter iOS spielen wollen, oder bevorzugt ihr physische Tasten einer echten Spielekonsole? Wir freuen uns über eure Meinung in den Kommentaren.

Der Artikel Nintendo kündigt Partnerschaft mit DeNA an: Kommt Mario nun doch auf iPhones und iPads? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WinSim: Daten-Flat mit 1 GB LTE, 50 Minuten und 50 SMS für nur 3,99 Euro

Die mir bestens bekannte Eteleon AG haut aktuell unter dem Namen WinSim LTE Mini zwei wirklich sehr attraktive Tarife im o2-Netz heraus.

WinSim LTE

Update: Laut unseren Statistiken ist der Tarif bei euch richtig gut angekommen. Falls ihr ihn heute Morgen nicht entdeckt habt, hier noch mal alle wichtigen Informationen.

Eigentlich wollen wir ja nicht alle zwei Tage über Smartphone-Tarife berichten, das aktuelle Angebot bei WinSim ist aber einfach zu unwiderstehlich. Besonders beeindruckend ist die Tatsache, dass es sich um einen regulären Preis handelt, den ihr prinzipiell ein ganzes Leben lang behalten könntet. Und sollte doch mal etwas dazwischen kommen, habt ihr eine Kündigungsfrist von nur 30 Tagen – das sollte man definitiv nicht unterschätzen.

  • WinSim LTE Mini 1000 für 3,99 Euro
  • WinSim LTE Mini 2000 für 7,99 Euro
  • zum Angebot

Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Tarife, bei denen ihr jeweils eine einmalige Einrichtungsgebühr von 9,99 Euro hinzurechnen müsst. Im WinSim LTE Mini 1000 bekommt ihr eine Daten-Flat im LTE-Netz von o2 und könnt 1 GB mit bis zu 21,1 Mbit/s versurfen. Oben drauf gibt es 50 SMS und 50 Minuten. Im Tarif WinSim LTE Mini 2000 verdoppelt sich das Volumen auf 2 GB, 100 SMS und 100 Minuten.

Wie bereits erwähnt, seid ihr im o2-Netz unterwegs. Das habe ich im Januar und Februar zwei Monate lang getestet und muss wirklich sagen, dass ich im Ruhrgebiet damit sehr zufrieden war. Hier in Bochum war die Abdeckung mit LTE sogar deutlich besser als bei Vodafone. Natürlich kann man die ganze Sache nicht pauschalisieren, aber auch durch den anstehenden Zusammenschluss mit dem E-Plus-Netz wird o2 sicherlich keinen Rückschritt machen und am Ende kommt es immer auf die Region an, in der ihr auch hauptsächlich bewegt.

Eine andere Sache ist die Eteleon AG, bei der sich genau diese zwei Monate verbracht habe. Es ist einfach ein Discounter, bei dem Kulanz vielleicht nicht ganz so groß geschrieben wird, wie bei anderen Anbietern. Für mich war es am Ende ein Kündigungsgrund, dass man mir nicht ein Schritt entgegen gekommen ist. Da ihr aktuell aber ohnehin so ziemlich das günstigste vom günstigsten bekommt, dürftet ihr nicht unbedingt in meine Situation kommen. Und falls es doch zu größeren Problemen kommt, könnt ihr problemlos kündigen.

Der Artikel WinSim: Daten-Flat mit 1 GB LTE, 50 Minuten und 50 SMS für nur 3,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlashFTP – Swift Transmit FTP/SFTP Client!

FlashFTP ist ein ausgezeichnetes Datei-Transfer-Programm, das sich auf die FTP + SFTP-Funktionen konzentriert. FlashFTP ist stabil und überträgt die Dateien effizient.

Hauptmerkmale: 
- Absolut intuitiv: Dual-Panel wurde für eine einfache Benutzung entwickelt.
- Unterstützt Drag & Drop, um Dateien hoch- oder herunterzuladen.
- Unterstützt FTP / SFTP-Protokolle perfekt
- Superschnelle Übertragung
- Leichtes Umbenennen der Dateien
- Dateien / Ordner löschen
- Neue Ordner
- Protokollinformationen anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Ingress, Gameloft, Yo und viele Rabatte

Heute ist Dienstag, der 17. März. Und wir liefern Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Last Voyage kommt im April

Das interessant aussehende Game wird bereits am 2. April im Store aufschlagen:


(YouTube-Direktlink)

Gameloft mit Download-Rekord

Das Spiel Minion Rush wurde seit dem Start satte 500.000 Mal runtergeladen:

Ich Einfach Unverbesserlich: Minion Rush
(51578)
Gratis (uni, 86 MB)

Trailer zu Guild of Dungeoneering

Der frisch veröffentlichte Clip zu dem iPad-Game sieht schon sehr gut aus, Start noch offen:


(YouTube-Direktlink)

FiftyThree mit neuen Werkzeugen

Die App wird bald mit zusätzlichen Werkzeugen zur Verbesserung der Produktivität ausgestattet:

Paper by FiftyThree Paper by FiftyThree
(2741)
Gratis (iPad, 70 MB)

Yo auf Apple Watch

Der Messenger wird auch auf der Apple Watch funktionieren:

Yo. Yo.
(420)
Gratis (iPhone, 20 MB)

iPin im Angebot

Die gute Passwort-App wird auf iOS und OS X kurzzeitig günstiger angeboten:

Neues Spiel der Ingress-Macher

Die Macher des Erfolgs-Games starten eine Beta zu ihrem neuen Spiel “Endgame” – in dem Augmented-Reality-Game müsst Ihr Schlüssel-Orte in der realen Welt finden.

Ingress Ingress
(529)
Gratis (uni, 48 MB)

iTopnews-App des Tages

Hoher Grusel-Faktor garantiert – Freunde von Freddy bekommen hier mehr Infos:

Five Nights at Freddy Five Nights at Freddy's 3
(17)
2,99 € (uni, 41 MB)

Neue Apps

Das Musik-Spiel zeigt, ob Ihr Rhythmus-Gefühl habt:

SongArc SongArc
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 71 MB)

Nehmt täglich eine Minute Eures Lebens auf Video auf und teilt den Clip mit der Welt:

oneminute - one magical moment oneminute - one magical moment
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 12 MB)

Navigiert Eure Rakete durch eine Höhle und versucht, keine Unfälle zu verursachen:

Flop Rocket Flop Rocket
(125)
Gratis (uni, 25 MB)

Spielt unterwegs Poker gegen bis zu vier KI-Gegner:

Dice Town Mobile Dice Town Mobile
Keine Bewertungen
3,99 € (uni, 135 MB)

Verseht Eure Bilder mit Rahmen, Filtern, Verzierungen und mehr:

Diese App bietet verschiedene Schriftarten zum Download an:

Fonts + Pro Fonts + Pro
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 3.7 MB)

Die App zeigt Echtzeitbilder der Erde, Sonne, Position von Satelliten und mehr:

Space Weather App Space Weather App
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 7.2 MB)

Updates

Die Filmdatenbank erhält ein dunkles Theme:

IMDb Filme & TV IMDb Filme & TV
(11597)
Gratis (uni, 21 MB)

Die Darstellung des Puzzles vom Tetris-Erfinder wurde an die neuen iPhones angepasst:

Die iPad-Version lässt sich nun im Landscape-Modus nutzen:

DriveNow Carsharing DriveNow Carsharing
(413)
Gratis (uni, 14 MB)

Die neue Version ändert die Anordnung der Sticker und bringt diverse kleinere Verbesserungen:

Photo Editor von Aviary Photo Editor von Aviary
(1275)
Gratis (uni, 23 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farbwähler Skala Color mit Swift-Unterstützung

Farbwähler Skala Color mit Swift-Unterstützung

Das kostenlose Mac-Tool zur Farbauswahl unterstützt nun Apples neue Programmiersprache und bietet weitere Neuerungen sowie Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachrichten-App in iOS 8: Die eigene Position teilen

standortSeit der Freigabe von iOS 8 muss man sich zur schnellen Standort-Freigabe nicht mehr in die Karten-App hangeln oder auf Dritt-Applikationen wie Glympse ausweichen. Apples Nachrichten-App bietet alle Werkzeuge zum Versenden der eigenen Aufenthaltsposition an. Um die Nachrichten-Applikation für die Weitergabe der momentanen Geo-Koordinaten einzusetzen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 bringt Netzwahlschalter auch für Vodafone

SIM-Karte von Vodafone

Nicht nur Telekom-Kunden können künftig eigenhändig die Datenverbindung von LTE bis hin zu EDGE wählen: Apple schaltet die Funktion offenbar auch für Vodafone-Nutzer frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Find Any File; OpenSSL-Sicherheitslücken entdeckt

Rabatt auf Find Any File - die ab OS X 10.7 lauffähige Spotlight-Alternative wird derzeit für 1,99 statt 7,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft macht Schluss mit Internet Explorer

Microsoft macht Schluss mit Internet Explorer

Neustart für Microsofts Web-Client: Der Standard-Browser in Windows 10 wird vermutlich nicht mehr Internet Explorer heißen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Mobile-Friendly Ranking-Update größer als Panda & Penguin

Auf der SMX München hat Googles Zineb Ait Bahajji vom Webmaster Trends Team bestätigt, dass das kommende Ranking-Update des Google-Algorithmus größer ausfallen wird als “Panda” und “Penguin”. Am 21. April wird der Google-Algorithmus abermals angepasst. Bislang hat das Update der Rankings allerdings keinen spezifischen Namen, klar ist, dass es an Mobile Devices angepasste Webseiten bevorzugen (...). Weiterlesen!

The post Googles Mobile-Friendly Ranking-Update größer als Panda & Penguin appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear: Entwickler ermöglicht Anzeige von iPhone-Anrufen

Obwohl die Gerüchte, dass Google zur diesjährigen I/O Android Wear auch mit iOS kompatibel macht, bereits seit einigen Monaten ins Land ziehen, bemüht Entwickler Mohammad Abu-Garbeyyeh weiterhin seine Kenntnisse, um den Support schon inoffiziell möglich zu machen. Bereits Ende Februar zeigte er uns eingehende Push-Nachrichten, die von iOS auf die Smartwatches mit Googles Betriebssystem übertragen werden.

Im zweiten Schritt macht er nun auch die iPhone-Telefonanrufe fit für Android Wear. So lässt sich, über den Sinn kann man streiten, vom Handgelenk aus der Anruf annehmen. Abu-Garbeyyeh setzt dabei auf Apples ANCS-Protokoll – “Apple Notification Center Service”.

In dem dazu geposteten Video simuliert er die Annahme des Anrufes softwareseitig. Aber immerhin: Es läutet auch auf der Android Wear Uhr. Dazu sei nach Angaben des Entwicklers kein Jailbreak notwendig, allerdings ein noch nicht veröffentlichtes Tool auf Der Smartwatch, das über ein Android-Gerät installiert werden muss.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV-Angebot soll mit 25 TV-Kanälen kommen

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Anscheinend hat die Veröffentlichung des günstigen Apple TV’s doch noch einen Grund gehabt. Es soll nämlich in diesem Jahr kein neues Gerät auf den Markt kommen, sondern ein neues Angebot seitens Apple. Offenbar möchte das Unternehmen ein TV-Angebot zwischen 30 und 40 US-Dollar anbieten, welches über 25 Sender beinhalten soll, die man sonst separat bezahlen müsste. Wie das WSJ berichtet, sollen unter den Sendern wirklich sehr große Player wie CBS oder auch BBC sein, die ihre Inhalte direkt über das Apple TV zur Verfügung stellen wollen.

Nur USA-Angebot
Wie immer ist das Angebot nur auf die USA beschränkt und man kann davon ausgehen, dass es in Europa noch länger dauern wird, bis man alle TV-Sender unter einen Hut bekommt. Auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz wird es voraussichtlich noch sehr lange dauern, bis man sich mit allen Sendern einig geworden ist. Vielleicht wird hier Netflix deutlich schneller sein, um die unterschiedlichen Angebote zu sammeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CameraBag 2: Aktualisierter Mac-Foto-Editor wird derzeit von Apple prominent beworben

Die Profis unter euch nutzen für eine umfassende Bildbearbeitung sicher Produkte wie Adobe Photoshop. Im Casual-Bereich lohnt seit neuestem ein Blick auf CameraBag 2.

CameraBag 2 Mac 1CameraBag 2 (App Store-Link) wird vom Nevercenter-Team herausgegeben und steht seit wenigen Tagen in der neusten Version 2.7.0 bzw. 2.7.1 im deutschen Mac App Store zum Download bereit. Apple widmet der Foto-App momentan sogar ein großes Banner auf der Startseite des Mac App Stores und listet CameraBag 2 zudem in der Kategorie „Die besten neuen Apps“. Wir haben uns die 29,99 Euro teure Anwendung, die knapp 27 MB an Speicherplatz sowie mindestens OS X 10.6.6 oder neuer auf eurem Mac einfordert, einmal angesehen.

Beim ersten Blick fällt auf: Grundlegende Englischkenntnisse sollte man zur Nutzung von CameraBag 2 schon mitbringen, denn eine deutsche Lokalisierung besteht für die App leider noch nicht. Ebenfalls ersichtlich wird beim Start von CameraBag 2, dass sich die Anwendung samt ihrer Funktionen vornehmlich an Gelegenheits-Nutzer richtet, die mit Hilfe einfacher Presets und vorbestimmter Kategorien ihre Bilder anpassen und verbessern wollen.

Bearbeitung in CameraBag 2 erfolgt mittels Kategorien und Presets

CameraBag 2 Mac 2Eine reine Filter- und Rahmen-App ist CameraBag 2 allerdings nicht, sondern baut auf verschiedene Bearbeitungs-Kategorien, beispielsweise zu „Basics“ mit Kontrast, Sättigung und Farbtemperatur, „Licht“ mit Gammakurven, Helligkeit und Schatten, sowie „Farbe“ mit RGB-Kurven, Farbbalance und Split Tones, ebenso wie „Fotografie“ mit Vignettierung, Korn, Schärfe und Unschärfe, „Rahmen“ und „Anwendung“ mit Wasserzeichen und Einstellungen zur genauen und maximalen Größe.

Berührt man mit der Maus eine der entsprechenden Schaltflächen am rechten Bildschirmrand von CameraBag 2, wird eine Vorschau und kurze Erklärung des jeweiligen Effekts eingeblendet. Über eigene Schieberegler und Kurven können diese dann individuell angepasst werden, alles in einer 32-Bit-Umgebung, die ein verlustfreies Arbeiten und auch die Einbindung von RAW-Dateien mit einschließt. In einem „Presets“-Bereich sind bereits einige S/W-, Farb- und Vintage-Voreinstellungen vorhanden, es können aber auch eigene Presets erstellt werden.

Der Workflow und die vorhandenen Möglichkeiten von CameraBag 2 erinnern an die Mac-App Intensify (Mac App Store-Link), die über ganz ähnliche Optionen verfügt und zum Preis von derzeit 14,99 Euro im deutschen Mac App Store erhältlich ist. Ein Muss ist CameraBag 2 für Mac-Besitzer sicherlich nicht – aber wer sich nicht mit komplizierten und vor allem kostspieligen Profi-Tools wie Adobe Photoshop auseinandersetzen will, bekommt mit den obigen Apps ausreichende Alternativen für den Foto-Alltag.

Der Artikel CameraBag 2: Aktualisierter Mac-Foto-Editor wird derzeit von Apple prominent beworben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
8GB USB-Schlüssel

Gadget-Tipp: 8GB USB-Schlüssel ab 1.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der immer-dabei-USB-Stick für's Schlüsselbund.

Sind zwar nicht die schnellsten, dafür hat man sie aber fast immer dabei – und recht stabil sind sie auch.

Es gibt auch farbige Modelle.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Kid’s Literacy Games

Willkommen in der tollen Welt für Kinder mit diese neun Apps… wo Realität und Fantasie sich die Hand geben, wo Spaß und Lernen toll zusammen gehen und wo Eltern und Kinder zusammen Spaß haben. Denn nichts ist schöner als die Welt erkunden mit einem Lachen im Gesicht!
1. Count My Pets- Lerne das Zählen indem man die Tiere und Vögel zu ihrem zu Hause schleppt.
2. Jigsaw – vorschulisches Puzzle für Kinder (level) – Ein Spiel wo man die Teile zusammen suchen muss um das Puzzle zu lösen.
3. Easy Craft – Kinder Bastelbuch (level) – Genieße die Zeit in der Bastelecke indem man tolle Sachen macht in diesem Spiel
4. Color Math- Ein einfaches Spiel mit Plus und Minus mit Bilder.
5. Brain Trainer – Finde den Unterschied- Ein Spiel wo man den Unterschied finden muss in zwei fast gleichen Bilder.
6. Dot to Tot – Connect Alphabets- Ein Spiel in dem man die Punkte mit einander verbindet und das Alphabet lernt.
7. Kid’s Paints and Colors (level) – Kreiere tolle Bilder mit vielen Farben.
8. Jukebox Rhymes – Toddler Dance Play and Sing- Singe, Tanze und Spiele mit Instrumenten, alles in einer App.
9. Chopper Crazy – Little Flier- Eine App die einem das Vergnügen gibt um kleine süße Hubschrauber fliegen zu lassen.
Diese Serie handelt sich um wie man das Kind kreativ etwas lernen kann. Man braucht nur ein Teil dieser Serie. Gleichgewicht zwischen lernen und Spaß haben kann wunderschön sein und man kann es einfach erreichen mit Kindern. Also mache dich bereit für tolle Erfahrungen!
Funktionen:
• Apps wurden entworfen um die Observationskraft und Konzentration der Kinder zu fördern.
• Die Sicht, das Gehör und der Tastsinn werden stimuliert
• Das Kind lernt über Dimension, Ziele, Zahlen, Farben etc.
• Spaß für die Kleinen während sie Reime singen, tanzen und mit Instrumenten spielen.
• Geführte Aktivitäten mit passenden Tipps und Lernprogramme.
• Angenehmer Hintergrund und Musik

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google fast wie Apple: App-Reviews geplant

Google will Apps künftig besser kontrollieren und arbeitet aktuell daran, eine Altersfreigabe für Apps zu erstellen.

Entwickler sollen dann ab 1. Mai festlegen können, für welche Altersgruppe ihre Apps geeignet sind. Ab sofort kann über einen Fragebogen erhoben werden, für wen sich die Anwendung eignet. Die Stufen werden nach internationalen Standards vergeben.

Google Play Altersfreigabe2

Google Play Altersfreigabe

Eine bessere Kontrolle vor der Veröffentlichung soll ebenfalls dabei helfen, dass Entwickler sich an die Richtlinien halten. Trotz der Prüfung sollen, nicht so wie bei Apple, nur wenige Stunden zwischen Einreichung und Veröffentlichung liegen, wie Google in einem Blog-Post schreibt.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Edition: Gold in China besonders beliebt

Neben der Apple Watch Sport aus Aluminium und der Apple Watch aus Edelstahl wird der Hersteller die Apple Watch Edition in 18-Karat Gold anbieten. Die Euro-Preise für diese Kollektion liegen zwischen 11.000 und 18.000 Dollar. In welchem Land wird die Apple Watch Edition besonders beliebt und gefragt sein?

apple watch gold

Apple Watch: Farbe Gold in China besonders gefragt

In den letzten Jahren wird klar, dass Apple einen besonderen Fokus auf China legt. Das jüngste Beispiel entnehmen wir der Apple Keynote in der abgelaufenen Woche. Apple thematisiert China, zeigte ein Video zur Apple Store Eröffnung und versprach, dass man bis 2016 insgesamt 40 eigene Retail Stores in China betreiben wird.

China ist mittlerweile sehr wichtig für Apple. Nur im Heimatland, den USA, verkauft Apple mehr iPhones. Apples Umsatz in China kletterte von 12,7 Milliarden Dollar in 2011 auf knapp 30 Milliarden Dollar in 2014. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Apples Umsätze in China die europäischen Umsätze übersteigen, so Om Malik.

china_gold

Insbesondere die Farbe Gold hat es den Chinesen angetan. Als das iPhone 5S in Gold erschien, war dieses unter anderem in China sehr gefragt. Beim iPhone 6 & iPhone 6S setzt sich dies fort. Erst vor wenigen Tagen hat Apple das neue 12“ Retina MacBook vorgestellt, welches ebenso in Gold erhältlich ist.

Die Farbe Gold ist in China mehr denn je gefragt. Genau da schlagen wir den Bogen zurück zur Apple Watch. In China dürfte die Nachfrage zur Apple Watch Edition stark sein. Die Vogue China war übrigens das erste Magazin weltweit, welches die Apple Watch bereits im vergangenen Jahr ablichten dürfte. Zu sehen war natürlich ein goldenes Modell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 17. März (7 News)

Wie jeden Dienstag gibt es auch heute natürlich wieder unseren News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview17:32h | Universal

    2. Episode von “Tales from the Borderlands” erscheint übermorgen

    Telltale Games wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche, also in zwei Tagen, die 2. Episode “Atlas Mugged” seines mehrteiligen Adventures Tales from the Borderlands (AppStore) für iOS veröffentlichen. Für andere Plattformen steht der Download bereits seit heute bereit.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview16:33h | iPad

    “Avernum 2: Crystal Souls” kommt aufs iPad

    Der Rollenspiel-Klassiker Avernum 2: Crystal Souls wird am 15. April von Spiderweb Software im AppStore für iPad veröffentlicht. Einen kleinen Vorgeschmack liefert schon einmal dieser Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung14:41h | iPad

    “Blood Bowl” wieder im Angebot

    Das Football-Strategie-Brettspiel Blood Bowl (AppStore) ist wieder im Angebot. Statt 4,99€ kostet die hier bewertete iPad-App nur 0,99€.
    Blood Bowl iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update12:33h | Universal

    Fruit Ninja: neue Kettensägen-Klinge

    Via Update hat Halfbrick vor wenigen Tagen Fruit Ninja (AppStore) um eine neue Kettensägen-Klinge erweitert. Es handelt sich um ein Premium-Objekt. Zudem gibt es jetzt auch den lokalen Multiplayer-Modus auf iPhone und iPod touch.
    Fruit Ninja iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:20h | Universal

    “MechWars3” zum halben Preis

    Den soliden Mech-Shooter MechWars3 (AppStore) von Goorusoft gibt es aktuell zum halben Preis. Statt 1,99€ kostet die Universal-App nur 0,99€. Mehr Infos gibt es in unserer App-Vorstellung.
    MechWars3 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte07:06h | Universal

    “Ich Einfach Unverbesserlich: Minion Rush” feiert 500 Millionen Downloads

    Gameloft hat bekanntgegeben, dass ihr erfolgreicher F2P-Endless-Runner Ich Einfach Unverbesserlich: Minion Rush (AppStore) mittlerweile mehr als 500 Millionen mal für iOS und Android heruntergeladen wurde – stolze Zahl!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:04h | Universal

    “Radical” wird noch schwerer

    Wem das gelungene und sehr beliebte Arcade-Game Radical (AppStore) von BeaverTap Games bisher zu einfach war, findet mit dem neuen Radical Mode eine noch rasantere Herausforderung vor. Außerdem kann für 1,99€ via IAP nun die Werbung im Spiel deaktiviert werden.
    Radical iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear Support für iOS mit weiteren Fortschritten: Video zeigt eingehenden FaceTime-Anruf

Bei den hohen Preisen für die Apple Watch könnte für den ein oder anderen Smartwatch Interessenten auch ein günstigeres Gerät mit Android Wear ins Auge fallen. Aktuell sind diese allerdings noch nicht kompatibel mit dem iPhone.

Google soll angeblich bereits an der Unterstützung von iOS arbeiten, zeitgleich beschäftigt sich aber auch der Entwickler Mohammad Abu-Garbeyyeh damit. Vor einem Monat hat er ein erstes Video hochgeladen, in dem er eine eingehende Pushnachricht vom iPhone auf seiner Moto 360 zeigt. Heute lieferte er ein Video nach, in jenem ein eingehender FaceTime-Anruf auf der Android Wear Watch angenommen wird.

Das Ganze soll allein mit Apples Notification Center Service funktionieren, wie es auch die Pebble nutzt und keinen Jailbreak benötigen. Wir sind gespannt, wie lange es noch dauert, bis eine solche Software für jedermann erhältlich ist, egal ob von Google oder Mohammad..

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google führt jetzt ebenfalls App-Reviews durch

Apple wählte für den App Store von Anfang an den Weg eines recht strengen Review-Prozesses - ohne die erfolgreiche Prüfung durch Apples Review-Team ist es nicht möglich, Apps im App Store zu verkaufen. Damit übt Apple zwar viel Kontrolle über Art und teilweise auch Inhalt der Software aus, ausgeprägte Malware-Probleme gab es allerdings in den fast sieben Jahren des App Stores nicht. Anders sah ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Apple Story im ZDF, WhatsApp bei Brigitte, Authy unsicher

whatsapp-iconApple Story im ZDF Das Zweite Deutsche Fernsehen hat die 44 Minuten lange Dokumentation “Die Apple Story” heute noch mal in der eigenen Mediathek abgelegt und hält den Mittschnitt der ZDFInfo-Austrahlung noch bis zum 24. März zum Onlne-Abruf verfügbar. Am 5. Oktober 2011 starb Steve Jobs. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Mario kommt (unter anderem) auf das iPhone

Kehrtwende bei Nintendo: Jahrelang hat sich der Hersteller von Spielkonsolen und Videospielen Nintendo geweigert, seine Titel für andere Plattformen zu lizenzieren und jetzt kommen sie doch. Dank einer Partnerschaft, die Nintendo nun mit DeNA eingegangen ist, werden wir künftig also Super Mario & Co. auf Smartphones und Tablets spielen können.

Aus Angst, sein Hauptgeschäft damit zu verlieren, hat sich Nintendo seit Bestehen geweigert, seine Titel auf anderen Plattformen als den eigenen herauszubringen. Doch damit ist jetzt Schluss, denn wie das Unternehmen heute ankündigte, will man sich mit dem japanischen Entwickler von mobilen Spielen DeNA zusammentun und Spiele wie Mario, Pokemon und Zelda auch auf andere Plattformen bringen.

Dafür will Nintendo 10% an DeNA für 182 Millonen Dollar kaufen. Das berichtet das Wall Street Journal. Damit werden wir in Zukunft wohl die beliebten Nintendo-Spiele auch auf iPhone, iPad und anderen Smartphones und Tablets spielen können. Im nächsten Herbst sollen die ersten Spiele für die unterschiedlichen Plattformen auf den Markt kommen.

Doch mit den Spielen allein will es Nintendo noch nicht gut sein lassen, stattdessen soll zusammen mit DeNA noch ein Dienst entwickelt werden, der die Spiele auf den unterschiedlichen Plattformen miteinander verknüpft. Laut Nintendo-Chef Satoru Iwata erhofft sich das Unternehmen durch diesen Schritt, hunderte Millionen von neuen Spielern zu gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 17. März (9 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 17:09 Uhr – AirBnb: 10 Euro Gutschein für ausgewählte Städte +++

Falls bei euch in diesem Monat noch ein Städtetrip ansteht, könnt ihr 10 Euro sparen, wenn ihr euer Zimmer über AirBnb sucht. Die unten aufgelisteten Gutscheine gelten auch für Bestandskunden, aber nur für die jeweiligen Städte. 24 Euro gibt es für Neukunden, die sich über diesen Link anmelden, obendrauf. Was man mit AirBnb alles erleben kann, verraten wir hier.

  • Amsterdam: AMSTERDAM2015
  • Berlin: BERLIN2015
  • Brüssel: BRUXELLES2015
  • Dublin – DUBLIN2015
  • Lissabon: LISBONNE2015
  • London: LONDRES2015
  • Madrid: MADRID2015
  • Prag: PRAGUE2015
  • Rom: ROME2015
  • Stockholm: STOCKHOLM2015
  • Wien: VIENNE2015
+++ 16:01 Uhr – Apple Watch: Foto der Verpackung aufgetaucht? +++

Hat ausgerechnet Apple die Verpackung der Apple Watch verraten? Auf dieser Webseite für Stellenangebote sieht es jedenfalls stark danach aus.

+++ 8:50 Uhr – Cyberport: iPad Air WiFi 128 GB Spacegrau für 484 Euro +++

Bei Cyberport gibt es noch bis zum 24. März das iPad Air mit WiFi, 128 GB Speicherplatz in der Farbe Spacegrau für 484 Euro (zum Angebot). Im Preisvergleich werden sonst 489 Euro fällig. Der Preis ist nicht heiß, aber okay.

+++ 7:11 Uhr – Apple: Online-TV in diesem Sommer +++

Wie das WSJ berichtet, soll noch im diesem Sommer das Apple Online-TV vorgestellt werden, dass dem Kunde eine Auswahl von 25 US-amerikanischen Sender zur Verfügung stellt. So soll man auf das Live-Programm als auch auf On-Demand-Services zurückgreifen können.

+++ 7:10 Uhr – tado: Bald mit IFTTT-Support +++

Ihr habt Produkte von tado im Einsatz? Die Geräte zur Heimautomatisation werden demnächst auch den Dienst IFTTT unterstützen.

+++ 7:09 Uhr – Apple: Gutscheine für Android-Kunden +++

Wie Mark Gurman berichtet, soll Apple ein Trade-In-Programm planen, bei dem auch Android-Geräte eingetauscht werden können. Nach einer Kontrolle wird dann ein Gutschein ausgestellt.

+++ 7:09 Uhr – iOS 8.3: Verlängerte Leertaste +++

Unter iOS 8.3 wird die Leertaste bei Suchanfragen verlängert. Der Bereich zum Klicken wird somit deutlich vergrößert. Ebenfalls wurden die Siri-Aussprache und die WLAN-Unterstützung verbessert.

+++ 7:09 Uhr – Apple: OS X 10.10.3 Beta 4 veröffentlicht +++

In der Nacht hat Apple die vierte Beta von OS X 10.10.3 ausgegeben und konzentriert sich vornehmlich auf Verbesserungen und Optimierungen im Hintergrund.

+++ 7:09 Uhr – Apple Watch: Kein Termin zur Anprobe nötig +++

Ab dem 10. April lässt sich die Apple Watch in den Stores begutachten.  Termine zur Anprobe einer Apple Watch sind nicht zwingend nötig, allerdings ist ein Termin ratsam, um lange Wartezeiten aus dem Weg zu gehen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 17. März (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Diese Maschine soll die iPhone-Codesperre knacken

Im Internet kursiert derzeit ein Video im Netz, das wir zwar nicht verifizieren konnten, jedoch recht eindrucksvoll aussieht. Es stammt von der Website ITGovernance und zeigt, wie eine IP-Box das vierstellige Passwort des iPhones allein durch Probieren herausfindet und damit unbeschränkt Zugriff auf die Daten gewährt.

Bis zu 17 Stunden soll es dauern, bis die Maschine die Zahlenkombination geknackt hat. Um die von Apple eingebauten Sicherheitsfunktionen – nach 10 Versuchen werden soweit eingestellt die Daten des Handys gelöscht – zu umgehen, bedienen sich die Macher eines kleinen Tricks: Sie trennen direkt nach Eingabe eines falschen Codes die Stromversorgung mit dem Speicher, sodass die Versuche nicht vom iPhone als falsch wahrgenommen werden.

[Direktlink]

Wie eingangs erwähnt, ist dieses Video nicht verifizierbar und damit mit Vorsicht zu behandeln. Dennoch wollten wir es euch nicht vorbehalten, die Technik dahinter zu zeigen. Die Entwickler selbst bezeichnen dies als "Sicherheitslücke" und betonen, dass es den Apparat bereits für 240 Euro im Netz zu kaufen gibt – Apple kann dagegen aber wohl eher wenig tun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Adventures of Poco Eco – Lost Sounds” neu im AppStore: ein Puzzle-Adventure voller Musik

Ganz frisch im AppStore erschienen ist diese Woche Adventures of Poco Eco – Lost Sounds (AppStore). Das Adventure von Possible Games besticht nicht nur durch eine reduzierte, aber tolle Polygon-Optik, sondern vor allem mit seiner elektronischen Musik von Iamyank. 2,99€ kostet der Download der Universal-App.

In einer bunten Phantasiewelt ist es leider wahrlich nicht so fröhlich, wie es sein könnte. Denn Poco Eco, in dessen Rolle ihr schlüpft, und seine Freunde haben vor langer Zeit ihren Sound verloren. Und ohne Musik und Töne ist ihr Leben nun einmal trist und grau.
Adventures of Poco Eco - Lost Sounds iOS
Deshalb macht sich Poco mit eurer Hilfe auf den Weg, den verlorenen Sound zu suchen – und natürlich zu finden. Vorausgesetzt, dass ihr ihn tatkräftig unterstützt auf seinem Weg durch eine wunderschöne Welt voller kleiner und großer Herausforderungen. Auf Inseln, Pyramiden und vielen anderen Umgebungen müsst ihr kleine Platformer-Puzzle lösen, um Poco den Weg durchs Level zu ebnen. Dafür gibt es viele Schalter auf dem Boden, die durch simples Betreten aktiviert werden und die Umgebung und Plattformen in gewisser Weise verändern. In welcher Reihenfolge dies aber geschehen muss, damit der Weg zum Levelende frei ist, gilt es herauszufinden.
Adventures of Poco Eco - Lost Sounds iOS
Die Steuerung erfolgt per simpler Taps, denen Poco dann folgt und dorthin läuft. Das klappt im Großen und Ganzen gut, ist nur manchmal etwas fummelig aufgrund der nicht immer perfekten Reaktion und Kameraperspektive. Das ist aber meckern auf recht hohem Niveau, denn ansonsten ist Adventures of Poco Eco – Lost Sounds (AppStore) ein gelungenes PuzzleAdventure mit toller Optik und noch besserem Sound – und ohne IAPs!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Five Nights at Freddy’s 3 [VIDEO]

Dunkel, düster, spannend: In dem Grusel-Game Five Nights at Freddy’s 3, unserer App des Tages, bewacht Ihr Plüschtiere.

Was sich nach einer einfachen Aufgabe anhört, ist in Wirklichkeit jedoch nervenaufreibend. Ihr sitzt in einem kleinen Büro und müsst Überwachungskameras im Auge behalten. Jedoch darf pro Nacht nur eine bestimmte Menge an Strom verbraucht werden – mit dieser Ration solltet Ihr auch besser auskommen, denn im Dunkeln macht die Schicht wenig Spaß und Eure Sicherheitseinrichtungen funktionieren nicht mehr. Sollte also ein böser Roboter antanzen, seid Ihr ihm schutzlos ausgeliefert.

Five nights at freddys Screen1

Five nights at freddys Screen2

Jeder Roboter hat andere Vorgehensweisen, die Ihr erst kennen müsst, bevor Ihr auch sicher durch die Nacht kommen könnt. Die Kameras lassen sich nicht drehen oder anders steuern – Ihr dürft nur zwischen ihnen wechseln. Manchmal müsst Ihr Euch auch nur auf Eure Ohren verlassen, wenn die Kameras deaktiviert wurden. Sollten die Roboter einmal vor Eurer Türe stehen, könnt Ihr nichts anderes unternehmen, als die Türe zu schließen und zu warten. Gruselspaß garantiert! (ab iPhone 4, ab iOS 5.1.1, englisch)

viele weitere neue App-Games hier in der iTopnews-Übersicht

Five Nights at Freddy Five Nights at Freddy's 3
(17)
2,99 € (uni, 41 MB)

Die  Vorgänger:

Five Nights at Freddy Five Nights at Freddy's
(80)
2,99 € (uni, 40 MB)
Five Nights at Freddy Five Nights at Freddy's 2
(52)
2,99 € (uni, 31 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat nicht gegen ehemalige Nokia-Patente verstoßen

Apple - Think different

Ein Jury-Gericht in Texas hat entschieden, dass Apple nicht gegen fünf ehemalige Nokia-Patente verstoßen hat. Kläger war der Neu-Besitzer, eine Tochter von Conversant Intellectual Property Management. $100 Millionen wollte Conversant für den Verstoß von Apple gegen fünf ehemalige Nokia-Patente einklagen. Apple hingegen hatte einen Verstoß verneint und argumentierte, selbst wenn man die Patente zu Unrecht benutzt hätte, fand Apple eine Entschädigung in Höhe von lediglich $1 Million angemessen. Conversant wollte mit einer Gebühr pro verkauftem iPhone und iPad entschädigt werden, in der Technologie verbaut war, die gegen die Wireless-Patente verstoßen haben soll; eine Jury an einem Gericht in Texas hat (...). Weiterlesen!

The post Apple hat nicht gegen ehemalige Nokia-Patente verstoßen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autokorrektur für Zeichnungen: FiftyThree stellt neue Features in Aussicht

FiftyThree wird den meisten bekannt sein als Entwickler der beliebten Paper App oder des Pencil Stylus. Das kleine, aber sehr innovative Unternehmen hat heute seine neueste Entwicklung vorgestellt: Think Kit. Der Name könnte von Apple selbst stammen und soll dabei helfen Zeichnungen und Notizen in eine übersichtliche Form zu bringen. Hierfür wird die Intention Engine verwendet, die ähnlich einer Autokorrektur arbeiten soll und Vorschläge für die Umsetzung liefert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Ladestation mit integriertem Akku

Apple-Watch-Ladestation mit integriertem Akku

Nomad hat ein erstes Accessoire angekündigt, das die Apple Watch über einen integrierten Akku auch fernab einer Steckdose mit Strom versorgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backupsoftware Retrospect: Version 12 ist da

Die Backupsoftware Retrospect liegt seit heute in der Version 12 vor. Der Hersteller verspricht für Retrospect 12 eine um bis zu 100 Prozent höhere Geschwindigkeit bei der Datensicherung und –wiederherstellung sowie weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe DC: Dokumente einscannen, bearbeiten und unterschreiben leicht gemacht

Adobes neue Software Adobe DC wird das Leben vieler Kunden erleichtern. Dokumente können mit Adobe DC einfach eingescannt und anschließend am Mac, PC oder Tablet ausgefüllt werden. Adobe DC erkennt sogar Platzhalter in Formularen und macht sie entsprechend bearbeitbar. Nutzer können mit dem Programm auch Dokumente unterschreiben, sofern sie ein Gerät mit Touchscreen besitzen. Gleichzeitig hat Adobe seine neue Document Cloud angekündigt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Apples Spuren: Auch Google prüft nun neue Apps

playplayIn Googles App Store-Pendant, dem Google Play Store, rumort es derzeit gewaltig. Nachdem der Suchmaschinen-Riese erst im Februar hat durchblicken lassen, dass die bestplatzierten Suchergebnisse des Play Stores zukünftig verkauft werden sollen, implementiert der Android-Produzent jetzt auch einen eigenen Prüf-Prozess, der an Apples Zulassungsverfahren erinnert. Zwar bemüht sich Google in der offiziellen Kommunikation darum festzustellen, dass ähnlich lange Wartezeiten wie im App Store ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo kündigt Spiele für Smartphones und Tablets an

Nintendo hat am heutigen Tag bekannt gegeben, dass das Unternehmen zukünftig Spiele für Smartphones und Tablets entwickeln wird. Bislang stellt das japanische Unternehmen Super Mario und Co. lediglich für die eigenen Gerätschaften zur Verfügung.


nintendo_dena

Nintendo kündigt Smartphone- und Tablet-Spiele an

Bislang hat sich Nintendo dagegen gesperrt, Spiele für Smartphones und Tablets zu entwickeln. Die schlechten Konsolen-Verkaufszahlen zwingen das Unternehmen jedoch zum Umdenken. Während sich Nintendo DS und die Wii verkauft haben, wie geschnitten Brot, hinken die Verkaufszahlen von Nintendo 3DS sowie Wii U hinterher. Von daher suchen die Japaner nach neuen Möglichkeiten.

Gemeinsam mit DeNA, einem großen japanischen Entwicklerstudio, welches sich auf mobile Spiele konzentriert hat, wagt Nintendo den Angriff und wird zukünftig Spiele für Smartphones und Tablets entwickeln. In unseren Augen ein guter strategischer Schritt, auch wenn dieser möglicherweise ein bis zwei Jahre zu spät kommt.

Bereits 2011 hatten Nintendo Investoren gefordert, dass das Unternehmen Spiele für iOS und anderen Plattformen entwickelt. Im vergangenen Jahr bestätigte das japanische Unternehmen, dass man die Strukturen überdenken wird und nun haben wir die Gewissheit. (via The Verge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NomadPod: Mobiler Akku für die Apple Watch

Der US-amerikanische Hersteller Nomad hat mit dem NomadPod einen ersten mobilen Akku speziell für die Apple Watch vorgestellt.

NomadPod Apple Watch

Bis zum Marktstart am 24. April wird das nicht mehr ganz klappen, knapp zwei Monat später soll der NomadPod (zur Hersteller-Webseite) aber an die Besteller der ersten Stunde ausgeliefert werden. Der mobile Akku soll perfekt mit der Apple Watch, aber auch allen anderen USB-Geräten zusammen arbeiten. Der Clou ist ein ausgetüfteltes System zur Integration des originalen Ladekabels für die Apple Watch.

Der kreisrunde NomadPod liefert 1.800 mAh, das soll laut Hersteller-Angaben für vier volle Ladungen der Apple Watch reichen. Mit dem kleinen Begleiter könnt ihr also fast fünf Tage mit der Apple Watch durch die Wildnis wandern, bevor ihr wieder in die Nähe einer Steckdose müsst.

NomadPod aktuell nur über die USA vorbestellbar

Wie durchdacht der in drei Farben erhältliche NomadPod gestaltet ist, zeigt sich bei einem Blick unter die Haube. Dort findet man nicht nur einen USB-Anschluss, sondern auch eine einfache Möglichkeit zum Aufwickeln des Ladekabels. Der Kopf des Kabels wird oben auf den NomadPod gesetzt und lädt dann darauf abgelegte Uhren aus Cupertino.

Letztlich kann der NomadPod nicht mehr als jeder handelsübliche mobile Akku mit einem USB-Anschluss. Er ist einfach nur für den Einsatz mit der Apple Watch perfektioniert, bleibt aber trotzdem flexibel. Der Preis ist dafür mit 59,99 US-Dollar, dazu kommen noch 10 US-Dollar Versandkosten und vermutlich auch ein paar Euro, die man an den Zoll abtreten muss. Am Ende dürfte man so auf rund 75 Euro kommen, wenn man den NomadPod sofort in den Händen halten möchte. Unser Tipp: Noch ein bisschen mehr Geduld beweisen und auf den Marktstart in Deutschland warten.

Der Artikel NomadPod: Mobiler Akku für die Apple Watch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook spricht ausführlich über Steve Jobs' letzte Monate

In genau einer Woche erscheint das neue Buch "Becoming Steve Jobs", das viele bislang unbekannte Episoden aus dem Leben von Steve Jobs enthält . Hinter dem Werk stehen der Verlag Fast Company sowie die Autoren Rick Tetzeli und Brent Schlender. Nachdem Amazon vor wenigen Tagen längere Ausschnitte des Buches veröffentlicht hatte, gab Fast Company nun ebenfalls einige Teile frei. Darin kommt Apple...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech-Zubehör bis 25 Prozent günstiger – so geht’s

Ihr sucht gerade günstiges Zubehör für iPhone und iPad? Logitech gibt bei einer neuen Aktion bis zu 25 Prozent Rabatt.

Der Deal funktioniert nur bei Amazon – und zwar so: Ihr kauft ein Produkt von Logitech und legt ein weiteres von Logitech in den Warenkorb. Dann werden Euch auf das zweite Produkt 50 Prozent Rabatt gewährt. Macht bei einem Kauf von zwei Produkten bis zu 25 Prozent Rabatt.

hier geht’s zur Logitech-Rabatt-Sonderseite

Ob Ihr ein Case fürs iPad benötigt oder vielleicht eine der empfehlenswerten Logitech-Tastaturen, bleibt Euch überlassen. Also: Legt zwei Produkte, die auf auf der Logitech-Sonderseite Euer Interesse geweckt haben, in den Warenkorb. An der Kasse wird der Rabatt automatisch abgezogen.

logitechtogo_1

(Autor: Toby) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100-Millionen-Dollar-Patentklage gegen Apple: Jury sieht keine Verletzung

Apple

Die auf alten Nokia-Patenten basierende Klage eines Patentverwerters ist vorerst gescheitert: Die Geschworenen erachteten keine der angeführten Mobilfunk-Techniken durch iPhone und iPad als verletzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#Galaxie Wallpaper für iPhone und iPad

galaxie wp-content/uploads/2014/05/Wallpaper-Pack-200x200.jpg # Wallpaper Pack

Dieses Mal bieten wir #Galaxie Wallpaper für iPhone und iPad zum Download an.

Die Wallpaper sind für das iPhone sowie das iPad angepasst. Dateien für letzteres findet ihr im Apfellike Wallpaper Fotostream. Dort gibt es auch zusätzliche, kostenlose Motive.

Apfellike Wallpaper Fotostream

Wenn ihr eine Push-Mitteilung und alle neuen Wallpaper vorab und kostenlos auf euer Gerät erhalten wollt, schreibt einen Kommentar, wir nehmen euch anschließend in den Wallpaper Fotostream auf. Natürlich könnt ihr euch auch #Themen für die nächsten Ausgaben wünschen oder sogar eigene Schnappschüsse und Photoshop-Kreationen bei uns via Facebook, Twitter oder Mail einreichen.

night-sky-star-falling-aurora-nature-34-iphone6-plus-wallpaper dark-space-sky-planet-nature-art-34-iphone6-plus-wallpaper space-star-galaxy-art-pattern-34-iphone6-plus-wallpaper [via]

The post #Galaxie Wallpaper für iPhone und iPad appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leicke Produkte 2.0 und Gewinnspiel Ankündigung – Apfelcheck

Apfelcheck Thumbnail

In der neuen Folge Apfelcheck präsentieren wir 4 neue Produkte der Firma Leicke. Diesmal haben wir drei iPad Cases und ein Lightning-Kabel zum Test bekommen und verlosen alles an euch. Alles weitere im Video – viel Spaß!

The post Leicke Produkte 2.0 und Gewinnspiel Ankündigung – Apfelcheck appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besitzer von Retina-MacBooks klagen über Bildschirmflecken

macbook-500Apples Retina-MacBooks haben zumindest teilweise Probleme mit der Antireflexbeschichtung der Bildschirme. Mittlerweile häufen sich nicht nur Berichte von Anwendern in den Apple-Supportforen und per E-Mail, sondern auch der Bildschirm eines unserer MacBooks zeigt erste „Auflösungserscheinungen“. Einfach verständlich ausgedrückt, wird der MacBook-Bildschirm in Folge des Mangels „fleckig“. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design-Schutz für Apple-Watch-Armband

Design-Schutz für Apple-Watch-Armband

Apple hat ein erstes "Design Patent" für ein Uhrenarmband erhalten. Auch die weiteren Apple-Watch-Bänder, die für Preise bis zu 500 Euro gehandelt werden, dürfte der Konzern zum Design-Schutz anmelden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Warum Apple für mich an Reiz verloren hat

Apple Store Chongqing

Der Konzern Apple und dessen Produkte steht für Innovation, Design und Differenzierung. Und damit hat es das Unternehmen weltweit an die Spitze der wertvollsten Unternehmen geschafft. Nicht umsonst zählten die Produkte auch für mich zu den besten auf dem gesamten Elektronikmarkt. Warum das aber nun nicht mehr so ist, erfährst du in diesem Artikel.

Wie ich zu Apple kam.

Meine Geschichte auf dem Weg zu Apple ist lang und sehr umfangreich. Viele Faktoren spielen eine Rolle und eine detaillierte Geschichte findest du hier. Zusammengefasst war ich auf der Suche nach einem Smartphone, das meine bisherigen Erwerbe in den Schatten stellt. Dabei ging es nicht um Design, Features oder Innovation. Es hat für mich niemals ein Rolle gespielt, was das iPhone im Vergleich zu den Smartphones anderer Hersteller leisten kann.

Ich war nie besessen von der Kamera, achtete weder auf die technischen Highlights noch speziell welche Vorteile die Software für mich bringt. Ich wollte ein Smartphone, das die Dinge – auch wenn es wenige waren – beherrscht ohne Ruckler, Abstürze, Aufhängungen und anderen Aufregern.

Der wesentliche Grund warum ich mich für Apple entschieden habe war die Stabilität der Funktionsweise. So oft ich das Gerät einschaltete, wollte ich einfach nur, dass es funktioniert.

Doch es kam anders.

Ich war so zufrieden mit meinem ersten iPhone, dass ich daraufhin in meinem Freundeskreis und meiner Familie verstärkt Werbung für Apple machte – die Unzufriedenheit der unzuverlässigen Smartphones alternativer Herstellern war wohl ein verbreitetes Problem.

Heute besitzen 6/8 Personen in meinem Haushalt ein iPhone, in meinem Freundeskreis sind inzwischen 80% auf Apple Produkte umgestiegen – ich war daran nicht unbeteiligt. Doch meine Meinung über die Apple iPhones änderte sich mit dem Update von iOS 7 auf meinem iPhone 4S.

Von einem Tag auf den Anderen war mein 600€ iPhone 4S – das noch nichtmal zwei Jahre alt war – untauglich geworden. Das Update hatte den WLAN-Empfänger zerstört, von funktionierender Bedienung war keine Rede und eine ruckelfreie Nutzung absolut ausgeschlossen. Nach umfangreicher Recherche im Netz, stellte ich fest, dass ich nicht der einzige war.

Ich beschloss dennoch Apple eine neue Chance zu geben. Vielleicht war es tatsächlich nur ein blöder Zufall – sowas soll vorkommen. Das iPhone 5S wurde schnell bestellt und ebenfalls ziemlich genau ein Jahr genutzt. Bereits mit iOS 7 gab es jedoch schon früh Probleme und mit dem Release von iOS 8 war das Schicksal des 5S ebenfalls besiegelt.

Vollgepackt mit Features und Design, dass selbst das solide 5S damit nicht so wirklich klar kam. Der Akku war binnen drei Stunden tot und ich hing mit meinem “mobilen” Smartphone regelrecht am Elektro-Tropf. Ich hatte jedoch Glück. Dank anderer Defekte ließ mir die Versicherung ein neues 5S zukommen, welches ich prompt verkaufte, solange es noch etwas wert war.

Ebenso geschockt war ich bei der Entwicklung meines iPad mini. Selbst unter iOS 7 geriet das kleine Tablet schnell an seine Grenzen und mit dem Release von iOS 8 war auch dieses Schicksal besiegelt. Mittlerweile lässt es sich kaum flüssig surfen, denn zu mehr ist das iPad nicht mehr in der Lage.

Liebe Apple Entwickler…

ich brauche kein Smartphone das förmlich vor Features strotzt, von denen ich möglicherweise nur 50% benötige. Mir ist es auch egal ob der Sensor der Kamera 12% größer ist oder das neue Betriebssystem ein unverwechselbares Design hat.

All diese Dinge bringen mir überhaupt nichts, wenn das Smartphone nicht richtig funktioniert. Mir ist klar, dass Umsatz und Rendite wichtig für Aktionäre und Manager sind, aber ich will mir nicht jedes Jahr ein neues Smartphone für 900€ kaufen, weil immer neue Features notwendig sind.

Abgesehen von der Umweltbelastung  haben ältere Smartphones keine Überlebenschance mehr. Mir ist klar, dass Apple in puncto Umwelt und Ressourcen einige Dinge richtig macht, aber in Anbetracht der Knappheit von Ressourcen wäre es fatal, sich jedes Jahr um ein neues Smartphone bemühen zu müssen.

Apple macht vieles richtig.

Mir ist bewusst, dass sich unter den Lesern nicht wenige befinden, die gerne und aus Leidenschaft Apple-Produkte nutzen. Das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Bei den MacBooks fährt Apple eine sehr solide Linie. Ich halte die mobilen Computer immer noch für die Besten der Welt. Trotz des hohen Preises funktioniert mein MacBook Air seit drei Jahren ohne Komplikationen und ich würde mir jederzeit ein neues zulegen wollen.

Aber auch hier gibt es seit Yosemite vereinzelt Probleme. Doch trotz der vielen Umwege, die man als Mac-User gehen muss, war ich dazu bereit diese hinzunehmen um ein solides und stabiles Endgerät nutzen zu dürfen. Neuerungen wie iCloud, Hand-Off oder Continuity sind hervorragende Entwicklungen von Seiten Apple, die einen Wechsel zur Konkurrenz unheimlich schwer machen.

Hier hat Apple alles richtig gemacht, denn ich würde nur sehr ungerne auf diese Funktionen verzichten.

Fazit.

Abschließend wünsche ich mir von Apple, dass der Fokus der neuen Produkte wieder auf Stabilität und Langlebigkeit liegt – ansonsten werde ich mich leider nach Alternativen umsehen müssen. Ich nutze die Apple-Technologie wirklich gerne, doch durch die aktuelle Entwicklung verlieren die Produkte für mich mehr und mehr an Reiz – und das will ich nicht.

Dieser Artikel entspricht meiner persönlichen Meinung und muss nicht zwangsläufig mit der Ansicht anderer Autoren oder Redakteuren übereinstimmen. Ich entbinde Apfellike von der Verantwortung für diesen Beitrag.

Über ehrliche Kommentare würde ich mich sehr freuen.

The post Kommentar: Warum Apple für mich an Reiz verloren hat appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Web-Fernsehen soll im September kommen

Mit dem Video-on-Demand-Dienst von HBO hat Apple seinen neusten Vorstoß bei Apple TV auf der letzten Keynote schon angekündigt, doch im Herbst sollen weitere VoD-Dienste folgen, wie das Wall Street Journal jetzt erfahren haben will. Ob man auch hierzulande in den Genuss kommen wird, ist derzeit unklar.

Laut Wall Street Journal soll sich Apple in durchaus schon fortgeschrittenen Gesprächen mit Sendernetzwerken in den USA befinden, um einen Web-TV-Service anzubieten. Der Dienst soll demnach im September starten und monatlich zwischen 30 und 40 Dollar kosten. Dabei soll der Anwender Zugriff auf mindestens 25 Sender erhalten, darunter die in den USA beliebten Sender ABC, CBS und Fox.

Ganz vollständig wird die Liste der unterstützten Sender allerdings nicht sein, denn die Quellen berichten davon, dass beispielsweise mit NBC keine Verhandlungen laufen. Das soll auf einen kleinen Streit zwischen Apple und Comcast zurückzuführen sein. Wohl aber könnte Disney an Bord sein, schließlich ist das Unternehmen eng mit Apple verbunden und der CEO Bob Iger sitzt im Aufsichtsrat von Apple.

Außerdem soll nicht nur Apple TV mit dem Web-TV-Dienst beglückt werden, denn angeblich plant Apple, alle iOS-Geräte mit Zugriff auf den Dienst ausstatten zu wollen. Die Vorstellung des Vorhabens könnte im Kuni auf der WWDC erfolgen, wo auch schon die Umstrukturierung von Beats erwartet wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Foto zeigt möglicherweise Verpackung der Smartwatch

Apple hat einen Teil seiner Webseite überarbeitet. Mithilfe eines neuen Fotos möchte Apple betonen, dass das Unternehmen kein Club weißer Männer ist, sondern auch viele Frauen und Menschen aus allen Ländern der Welt zu seinen Mitarbeitern zählt. Auf dem Foto ist jedoch auch noch ein anderes Detail zu sehen: Vor den vier Mitarbeitern Apples liegen zwei flache und schlanke Schachteln. Dabei handelt es sich womöglich um die Verpackung für die Apple Watch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

11 Euro sparen: Geekbench, Convertizo, Instaflash und Data Usage kostenlos

blitzMit Geekbench 3, Convertizo, Instaflash und Data Usage bieten sich aktuell vier kurzfristig kostenlos Applikationen im App Store an, die sich zu der noch immer gültigen Gratis-Offerte MacID gesellen und euch, vergleich mit dem regulären Kauf, immerhin 11 Euro sparen. Geekbench 3 ist eine Benchmark-Applikation ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anti-Reflex-Schicht bei MacBook Pro löst sich ab

macbook_reflexion2

Apple hat eindeutig kein Glück bei den Displays der MacBook Pro Retina-Reihe. Es werden nämlich immer mehr Fälle bekannt, wonach sich die Anti-Reflex-Schicht des MacBook Pro Retina löst und Flecken im Display erscheinen. Diese Flecken kann man nur erkennen, wenn das Display komplett ausgeschaltet ist und es von der Seite betrachtet. Dennoch darf solch ein Verarbeitungsfehler nicht passieren.

macbook_reflexion1

Verklebung vielleicht nicht ausreichend
Experten vermuten, dass die Verklebung der unterschiedlichen Schichten fehlerhaft ausgeführt worden ist, daher Luft am Rand des Displays eindringt und dadurch die Verfärbungen entstehen. Apple hat diesen Fall natürlich auch schon mitbekommen, zeigt sich bei den unterschiedlichen Fällen kulant und gibt dem Nutzer ein Ersatzgerät. Derzeit ist nicht abzuschätzen, ob noch mehr solche Fälle geben wird oder ob es sich hierbei nur um eine fehlerhafte Charge handelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In “Zombie Harvest!” wird mit Gemüse auf Zombies geschossen

In “Zombie Harvest!” wird mit Gemüse auf Zombies geschossen

Der Kampf von Pflanzen gegen eine Zombie-Invasion ist Mittelpunkt des Kultspieles Pflanzen gegen Zombies (AppStore). In dessen Windschatten, mit gleichem Setting und ähnlichem Gameplay feilscht seit einigen Tagen Zombie Harvest (AppStore) von AppMania um die Gunst der iOS-Gamer. Die Universal-App ist ein Freemium-Spiel mit IAPs und Werbung.

Auf mehreren Ebenen wabern Zombies auf euch ein, die es mit wehrhaftem Gemüse zu besiegen gilt. Dieses könnt ihr links am Bildschirmrand auf drei Plattformen positionieren, um die von rechts ankommenden Zombies daran zu hindern, den linken Bildschirmrand zu erreichen.
Zombie Harvest! iPhone iPadZombie Harvest! iOS
11 verschiedene Gemüse-Kämpfer bietet das Spiel, die ihr im Laufe (oder via In-Game-Cash) freischalten könnt. Zunächst steht euch aber nur die Sonnenblume zur Seite, die mit Sonnenblumenkerne schießt. Allerdings nicht autonom, sondern indem ihr ihr per Tap ein Ziel vorgibt. Nach drei Salven muss sie aber erst einmal nachladen, was eine Weile dauert. Habt ihr bereits weitere Kämpfer parat, z.B. die mit Tomatenbomben schmeißende Tomatenpflanze, wechselt ihr während der Wartezeit einfach zu ihr und attackiert so die immer mehr und stärker werdenden Feinde weiter.

Im Vergleich zum Kulthit kommt es in Zombie Harvest (AppStore) also etwas weniger auf die passende Strategie an, sondern mehr darauf, mit flinken Fingern gezielt zu schießen. Das Gameplay hat uns offen gestanden aber nicht wirklich begeistert und wird schnell eintönig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Becoming Steve Jobs: Neue Details aus dem Buch

Der Verlag “Fast Company” hat weitere Auszüge aus dem Buch “Becoming Steve Jobs” veröffentlicht, das am 24. März erscheint und vorbestellbar ist.

Im Gegensatz zur umstrittenen Jobs-Biographie von Walter Isaacson genießt das neue Buch die volle Unterstützung von Apple. Zahlreiche Firmenvertreter, von Tim Cook abwärts, standen für Interviews zur Verfügung. Apple engagiert sich auch für die Vermarktung des Buches.

Isaacson in der Kritik

Die ausführlichen neuen Auszüge, die Ihr hier auf der Verlagswebsite lesen könnt, bieten spannende Einblicke in die Jobs-Ära bei Apple.

- Tim Cook kritisiert darin das Isaacson-Buch heftig: “Es ist Steve nicht gerecht geworden. Für die Person, die darin beschrieben wird, hätte ich nicht arbeiten wollen.”

Becoming Steve Jobs

- Cook beschreibt, wie sich Jobs um schwer erkrankte Apple-Mitarbeiter bemühte: “Er hat Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um diesen Leuten zu helfen. Und er hat den Betroffenen gesagt: Meldet Euch jederzeit bei mir, wenn ich Euch helfen kann.”

- Die Nachfolgeplanung begann laut Apple-Manager Eddy Cue bereits 2004, sieben Jahre vor dem Tod von Steve Jobs.

Weitere Vorab-Auszüge

- Am 11. August 2011, zwei Monate vor seinem Tod, übergab Jobs die Amtsgeschäfte an Tim Cook. Der hatte gehofft, noch länger mit Jobs zusammenarbeiten zu können: “Ich hatte das Gefühl, es geht ihm besser.”

- Kurz vor seinem Tod schauten die beiden zusammen einen Football-Film an – obwohl sich Jobs eigentlich überhaupt nicht für Sport interessierte. Er wollte wohl seinem Nachfolger einen letzten Gefallen zu. Die Erinnerung von Tim Cook: “Ich verließ ihn mit dem Gefühl, dass er recht happy ist. Und am Wochenende danach brach die Hölle los, dann ging alles sehr sehr schnell…”

Ihr könnt das englischsprachige Buch bereits jetzt für 14,99 Euro als iBook vorbestellen:

Becoming Steve Jobs von Brent Schlender & Rick Tetzeli Becoming Steve Jobs von Brent Schlender & Rick Tetzeli
eBook: Biografien und Memoiren
Keine Bewertungen

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Innerexile Hydra: Diese Schutzhülle heilt sich selbst

Vor ein paar Wochen hat uns ein Paket aus Asien erreicht. Heute wollen wir euch die Schutzhülle Innerexile Hydra vorstellen.

Innerexile HydraInnerexile haben wir letztes Jahr auf der IFA kennengelernt. Vor einiger Zeit hätte uns schon fast ein Paket erreicht, doch der Zoll wollte nicht ganz mitmachen. Kurze Zeit später hat es dann doch geklappt. Neben ein paar leider etwas zu teuren Lightning-Kabeln haben sich in dem Paket auch Schutzhüllen für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus versteckt. Was erst nicht ganz so spannend aussah, war uns dann doch einen Artikel wert.

Immerhin kennen wir das Problem von günstigen Schutzhüllen, die man sich kurz nach dem Kauf des neuen iPhones zulegt, damit es nicht zerkratzt. Spätestens nach ein paar Wochen sehen die 5-Euro-Hüllen dann nicht mehr ganz so ansehnlich aus. Genau das will die Innerexile Hydra besser machen.

Die Schutzhülle ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, die sich bei kleinen Kratzern selbst heilt. Getestet hat es der Hersteller mit einer 1000 Gramm Bronzebürste mit feinen Kratzern, wir haben die ganze Sache etwas praktischer gestaltet: Wir haben die Rückseite der Innerexile Hydra mit einem Schlüsselbund bearbeitet.

Das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen: Die zunächst deutlich sichtbaren Kratzern verschwanden nach ein paar Minuten wie von Geisterhand. Schneller ging es, wenn man nach kurzer Zeit ein bisschen mit dem Pullover über die Schutzhülle poliert. Ein Hexenwerk ist das allerdings nicht, auf ähnliche Art und Weise funktionieren auch diverse Schutzfolien.

Die Innerexile Hydra ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Für das iPhone 6 bekommt man die Schutzhülle in Transparent, Transparent Black und Transparent Punk für jeweils 17,79 Euro, für das iPhone 6 Plus gibt es die gleichen Farben für jeweils 22,22 Euro. Aktuell verkauft Innerexile in Deutschland ausschließlich auf Amazon. Bitte beachtet, dass dort aktuell nicht mehr ganz so viele Exemplare verfügbar sind, die nächste Lieferung aber bald folgen dürfte.

Der Artikel Innerexile Hydra: Diese Schutzhülle heilt sich selbst erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple arbeitet an Streaming-Fernsehdienst für USA

Apple will angeblich im Herbst ein eigenes Abo-TV-Angebot in den USA starten. Es soll rund 25 Kanäle enthalten und zwischen 30 und 40 Dollar pro Monat kosten. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Personen, die mit Apples Plänen vertraut sein sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vermehrt Berichte über fleckige Bildschirme beim MacBook Pro Retina

Vermehrt Berichte über fleckige MacBook-Pro-Retina-Bildschirme

Im Apple-Supportforum beklagen sich zahlreiche Nutzer darüber, dass sich bei ihrem MacBook Pro die Beschichtung des Retina-Displays ablöst, was zu hässlichen Flecken führt. Apple schweigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CeBIT: USB 3.1 Typ C: Noch Probleme mit dem 10-GBit/s-Modus

Kabel für USB 3.1 Typ C

Der Kabelspezialist Jess Link zeigt auf der CeBIT verschiedene USB-Typ-C-Kabel und -Adapter; nicht alle eignen sich für den bislang schnellsten SuperSpeedPlus-Modus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet für alle: Satelliten-Hersteller Boeing führt Gespräche mit Google, Apple & Co.

Der Satelliten-Hersteller Boeing arbeitet offenbar an einem günstigen Kommunikations-Satelliten. Das Unternehmen führt derzeit Gespräche mit mehreren großen Technologie-Unternehmen, darunter auch Apple, Google, Amazon und Facebook, um ein flächendeckendes Satelliten-System aufbauen zu können, welches Internet auch in den letzten Winkel der Erde bringen soll. Boeing möchte die Verhandlungen noch 2015 zu einem Abschluss bringen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reuters: Apple hat Interesse an Boeing Satelliten

Plant Apple den Kauf der Kommunikations-Satelliten von Boeing? Zumindest zeigt der Hersteller aus Cupertino Interesse an Boeing Network and Space Systems. Boeing fertigt nicht nur Flugzeuge, sondern ist auch im Bereich von Satelliten unterwegs. Doch Apple ist augenscheinlich nicht das einzige Unternehmen, welches Interesse bekundet.

boeing

Apple hat Interesse an Boeing Satelliten

Während der viertägigen Satellite 2015 Konferenz, die am gestrigen Montag gestartet ist, gab Boeing bekannt, dass Technologie-Unternehmen wie z.B. Apple, Google, Amazon und Facebook Interesse an den Kommunikations-Satelliten haben. Jim Simpson, Vice President Chef Stratege von Boeing Network and Space Systems verdeutlichte gegenüber Reuters an, dass die bezeichneten Technologieunternehmen neue Möglichkeiten suchen, den Internetzugriff rund um den Globus zu erweitern, um so selbst wachsen zu können.

“The real key to being able to do these type of things is ultra high-throughput capabilities, where we’re looking at providing gigabytes, terrabytes, pedabytes of capability,” Simpson told Reuters after a panel at the Satellite 2015 conference.

Exakte Details zum Deal gab Simpson nicht bekannt. Er sagte, dass es eine Herausforderung sei, die Kosten für die Satellitenkommunikation im Vergleich zum herkömmlichen Internet zu senken. Per Satellitenübertragung sollen Datendurchsätze von Giga-, Tera- und Petabyte möglich sein. Ob eine Übernahme durch Apple (oder eines anderen Unternehmens) oder eine Kooperation angestrebt wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldene Apple Watch: Chinesischer Markt als Hauptabnehmer?

Betrachtet man die Entwicklung von Apples Produkt-Portfolio und dort speziell die Ausweitung der verschiedenen Farben, dann erkennt man schnell, dass Gold seit einiger Zeit zum festen Repertoire gehört und keinesfalls nur eine saisonale Trendfarbe ist. So wie es aussieht, könnte dies vor allem am chinesischen Markt liegen.

Apple Watch Gold Wireless Charging 1280x716 570x319 Goldene Apple Watch: Chinesischer Markt als Hauptabnehmer?

Neben dem iPhone und dem iPad hat sich Apple auch dazu entschieden sein neustes MacBook mit einem 12 Zoll großen Bildschirm in der Farbausführung Gold zu liefern. Weiterhin wird es die Apple Watch sogar mit echtem 18 karätigen Gold geben. Experten sehen die Ursache hierfür vor allem im wachsenden chinesischen Markt, da "eine spezielle Beziehung zwischen Chinesen und goldenen Produkten existiert".

Chinesische Kunden haben eine besondere Affinität für Gold und goldene Gadgets, verbunden mit der Tatsache, dass Apple hier im vergangenen Jahr ein Umsatzwachstum von 17% (mehr als doppelt so viel wie in Europa und den USA) verzeichnen konnte, legen den Schluss nah, dass man sich stärker an den Interessen der chinesischen Kundschaft orientieren wird.

Dies könnte auch erklären, wieso Apple auf die extrem preisintensive goldene Apple Watch setzt. Beobachter vermuten, dass der Großteil der Abnehmer vor allem in China beheimatet sein wird. Weiterhin setzt Cupertino auf eine aggressive Expansionspolitik und will innerhalb der nächsten zwei Jahre insgesamt 40 Apple Stores im Reich der Mitte etablieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo plant iOS-Spiele mit Mario & Co.

Nachdem Nintendo eine iOS-App angekündigt hat, bei der Mii-Charaktere des Nintendo Networks im Mittelpunkt stehen werden, sollen nun auch Spiele folgen. Nintendo will dafür mit dem Unternehmen DeNA zusammenarbeiten , Betreiber des in Japan populären Spielenetzwerks Mobage. Geplant sind neue Nintendo-Spiele mit bekannten Charakteren wie Mario, Link, Yoshi und Kirby. Ausdrücklich davon ausgenomme...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drive’n Save: DriveNow optimiert App für neues Tarifmodell

drive-500Im Anschluss an sein Testphase Anfang Februar integriert der iPhone-gestützte Car-Sharing-Anbieter DriveNow das neue Tarifmodell Drive’n Save jetzt offiziell in seine iPhone-Applikation. Drive’n Save bietet Fahrzeuge, die in nachfrageschwachen Stadtteilen längere Zeit nicht angemietet wurden, für eine Fahrt zu einem günstigeren Minutenpreis an. Das Joint ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweifaktor-Dienst Authy ließ jeden rein

Zweifaktor-Dienst Authy ließ jeden rein

Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine sichere Sache – wenn sie denn funktioniert. Authy, das von vielen prominenten Sites eingesetzt wird, ließ sich bis vor kurzem mit dem Generalschlüssel "../sms" umgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch hilft bei der Mitarbeitersuche – Neuer Apple Store Köln erst 2016?

headerApple hat die firmeneigene Webseite für Stellenangebote überarbeitet. Wir nehmen dies mal zum Anlass, ein zwei Bemerkungen zu geplanten Apple-Store-Standorten in Deutschland einzustreuen und auf das neue Titelbild der Seite zu verweisen. Das neue Aufmacherfoto auf der Jobs-Seite lässt ganz nebenbei in Apples stets hermetisch abgeriegelte Entwicklungsabteilung blicken. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 oder Mac kaufen: Rabatt-Aktion und Gratis-Zubehör

Bei MacTrade erhaltet Ihr aktuell beim Kauf eines iPhones oder Macs nicht nur Rabatt, sondern auch Gratis-Zubehör.

Beim Erwerb eines neuen iPhone 6 oder 6 Plus gibt es drei zusätzliche Artikel im Wert von etwa 134 Euro kostenlos dazu. Die Beigaben: ein Soundsystem von JBL, ein Ladeadapter für das Auto und eine praktische Schutzhülle. Dazu legt Ihr das iPhone in den Warenkorb und gebt den Gutscheincode IPHONE6-SPRING2015 (beim iPhone 6) oder IPHONE6PLUS-SPRING2015 (beim iPhone 6 Plus) ein.

hier geht’s zur Aktion

iPhone 6

Benötigt Ihr einen neuen iMac? Mit dem Gutscheincode  IMAC100-XTENDED erhaltet Ihr sowohl 100 Euro Rabatt, als auch ein zusätzliches Service-Paket im Wert von 24,90 Euro für ein Jahr lang kostenlos dazu. Gültig ist das Angebot beim Kauf eines iMac 21,5″ oder 27″.

hier geht’s zum iMac-Deal

Hättet Ihr lieber ein MacBook? Hier lassen sich 75 Euro direkt und unterm Strich sogar bis zu 209 Euro sparen –  und Ihr erhaltet zusätzlich einen Flip II Lautsprecher und eine Schutzhülle gratis dazu. Den entsprechenden Gutscheincode für Eure Kombination:

bitte hier entlang

Außerdem gibt es 100 Euro Rabatt auf den MacBook Pro 13,3″ ohne Retina Display. Dazu einfach bei der Bestellung den Code MBPRO-SPRING100 eingeben.

weitere Details hier

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google integriert globales System zur Alterskennzeichnung

Google integriert globales System zur Alterskennzeichnung

Für alle Apps im Google Play Store kommt ab sofort das System der International Age Rating Coalition (IARC) zur Anwendung. Auf dessen Grundlage vergibt unter anderem die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) für Deutschland ihre Alterskennzeichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geekbench 3 aktuell gratis: Benchmark-Test für iPhone & iPad

Wer etwas mehr über sein iOS-Gerät erfahren möchte, kann mit Geekbench 3 “unter die Haube” schauen.

Geekbench 3Wie schnell ist das iPhone eigentlich? Wie gut ist der integrierte Akku? Mit einem Benchmark-Test lassen sich Werte auslesen, die der normale Nutzer sonst nicht einsehen würde. “Benchmarkings sind genormte Mess- und Bewertungsverfahren, mit deren Hilfe man die Leistung von EDV-Systemen oder Systemklassen ermitteln und diese nach bestimmten Kriterien miteinander vergleichen kann”, verrät Wikipedia.

In Geekbench 3 (App Store-Link) könnt ihr einen Benchmark für den Prozessor durchführen, sowohl für dein Single- als auch Multi-Core. Zudem könnt ihr eure Werte mit früheren Generationen vergleichen. Seit Dezember gibt es auch einen neuen Batterie-Test. Hier trackt Geekbench 3 die Zeit, bis der Akku komplett leer ist. In der Auflistung könnt ihr genau nachvollziehen, nach welcher Zeit wie viel Strom verbraucht wurde.

Geekbench 3 ist eigentlich eine Applikation, die man in einem Ordner verschieben kann. Wenn nun beispielsweise neue iPhones oder iPads vorgestellt werden, kann man mit Geekbench 3 die Geschwindigkeit herausfinden und einen Vergleich zum Vorgänger ziehen.

Da der Download aktuell kostenlos ist, könnt ihr euch Geekbench 3 auf Vorrat sichern. Seit dem letzten Update haben die Entwickler zudem die Kompatibilität mit dem iPad Air 2 und iPad mini 3 optimiert.

Der Artikel Geekbench 3 aktuell gratis: Benchmark-Test für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VW-Chef: Markteinstieg von Google und Apple begrüßenswert, aber ohne Daten

Volkswagen

Martin Winterkorn will nicht, dass US-Konzerne an die Informationen seiner Kunden gelangen. Diese Daten seien "das neue Öl".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textverarbeitung Nisus Writer Pro modernisiert

Der Softwarehersteller Nisus hat die Textverarbeitung Nisus Writer Pro in der Version 2.1 veröffentlicht. Das Programm wurde grundlegend modernisiert und unterstützt jetzt den 64-Bit-Betrieb sowie das automatische Sichern von Dateien und die Dokumentenversionierung von OS X.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ACDSee als Vollversion mit allen In-App-Käufen heute gratis

ACDSee IconHeute, am St. Patricks Day, ist auch ACDSee kostenlos und hier gibt es noch alle In-App-Käufe kostenlos dazu. Das Angebot gilt nur heute, deshalb am Besten gleich runterladen und die In-App-Käufe gratis mitnehmen.

ACDSee ist eine bereits seit Jahren erfolgreiche Bildbearbeitungssoftware für Mac und PC, die sich erstaunlich spät, nämlich erst im November 2014, für die Veröffentlichung einer App entschieden hat.

Die App war schon einmal kurzzeitig kostenlos, da habe ich sie aufgrund der vielen In-App-Käufe nicht vorgestellt. Es ist nämlich etwas tricky, dass die Effekte zwar angezeigt werden, aber wenn man sie anwenden will, poppt ein Fensterchen auf und man wird zum Kauf des jeweiligen Ergänzungspaketes aufgefordert. Nun sind die In-App-Käufe heute gratis, die Frage ist nur, wie findet man die?

Wenn Du zum Beispiel in der Bildbearbeitung auf Effekte tippst und dann B&W Film auswählst, ist oben in der rechten Ecke des Vorschaubildchens eine orangefarbene Kennzeichnung. Das zeigt Dir, dass hier ein In-App-Kauf gemacht werden soll. Du wählst einen der markierten Effekte für das Bild aus und tippst dann oben rechts auf Apply. Weitere In-App-Käufe finden sich unter Stickers (hier soll man für jeweils nur ein paar “Bildverschönerungs-Sticker” normalerweise 99 Cent zahlen, unglaublich). Das notwendige Pro-Pack, ohne das die App kaum mehr kann als Filter über die Bilder zu legen, findest Du unter Adjustments. Auch hier tippst Du nachdem Du den Regler unter dem Bild etwas verschoben hast, oben auf Apply. Und schon geht das Fenster auf und informiert Dich: “Um Bilder mit Pro-Veränderungen speichern oder exportieren zu können, musst Du erst das Pro Pack kaufen” Das machen wir dann auch, denn es ist heute ja gratis. Dass da aber dann die anderen In-App-Käufe nicht integriert sind, ist schon mies.

Normalerweise hätte ich spätestens bei der Aufforderung zum Kauf der Pro-Version die App gelöscht. ACDSee ist hier meiner Meinung nach völlig falsch beraten, dem zahlenden Nutzer nicht die volle Funktionalität der App zu bieten, sondern ein kostenpflichtiges Upgrade auf eine Pro-Version zu verlangen, die dann auch (normalerweise) richtig teuer ist. Und da sind dann die Filterpakete noch extra zu kaufen, ja klar.

Kommen wir noch kurz dazu, was die App eigentlich kann: Ihre Stärke liegt in der Stellung einer verbesserten Kamera, die viele Zusatzfunktionen bietet. Die damit gemachten Bilder kann man in der App dann bearbeiten und sogar noch zu Kollagen zusammenstellen. Somit ist die App eine Art Komplettpaket für das Fotografieren mit iPhone und iPad. Als jemand, der nun schon hunderte von Foto-Apps ausprobiert hat, finde ich nicht recht die Besonderheit. Die App kann halt alles im üblichen Rahmen, aber nichts so besonders gut, dass es erwähnenswert wäre.

ACDSee läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.1 oder neuer. Die englischsprachige App braucht 52,9 MB Speicherplatz und kostet normal 1,99 Euro (für die Basisversion).

Die App ACDSee bietet das Foto-Komplettprogramm, aber nur, wenn Du auch alle In-App-Käufe runterlädst - heute sind die kostenlos.

Die App ACDSee bietet das Foto-Komplettprogramm, aber nur, wenn Du auch alle In-App-Käufe runterlädst – heute sind die kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abbyy verschenkt Fine Scanner Pro für iOS

finereader-iconMit Fine Scanner Pro bietet Abbyy eine leistungsfähige iOS-App zur Dokumentenerfassung und -verwaltung an. Die normalerweise zu Preisen zwischen 5 und 20 Euro erhältliche App könnt ihr über diesen Link für kurze Zeit kostenlos abgreifen. UPDATE: Die Codes waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Wir haben diesbezüglich bei den Entwicklern nachgehakt – sorry!. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C: Anschluss im neuen MacBook soll eine Erfindung von Apple sein

Bereits vor einem Jahr, als der neue USB-C-Anschluss vorgestellt wurde, titelten wir „Neuer USB-Standard lernt vom Lightning-Anschluss“ – nicht nur lassen sich Kabel beidseitig an den neuen USB-Port anschließen, er ist auch bedeutend kleiner und dünner und wirkt ein wenig wie der proprietäre Anschluss von Apple. Hinter diesem Gedanken scheint weit mehr zu stecken,...

USB-C: Anschluss im neuen MacBook soll eine Erfindung von Apple sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple demnächst mit Gutscheinen für alte Android-Handys

Das iPhone 6 sollte bereits mit seinem größeren Display Android-Anwender anlocken. Mit einer neuen Gutscheinaktion will Apple in Zukunft noch mehr User zum Umstieg bewegen, denn künftig kauft das Unternehmen alte Smartphones gegen einen Gutschein an.

Wie 9to5mac exklusiv von nicht näher genannten Quellen erfahren haben will, soll Apple in Zukunft sein Recycling-Programm ausbauen. Derzeit kann man in Apple Stores sein altes iPhone abgeben und erhält dafür einen Gutschein, mit dem man ein neues iPhone vergünstigt erwerben kann. Das soll auch auf andere Smartphones ausgedehnt werden.

Dabei soll es Apple vor allem auf Android- und BlackBerry-Geräte abgesehen haben, die in Zukunft aufgekauft werden. Momentan ist es so – und eine Änderung dieses Prozesses ist nicht zu erwarten, dass die Store-Mitarbeiter den Wert des alten Geräts abschätzen und daraufhin einen Gutschein ausstellen. Die Kriterien für die Bewertung liegen dabei auf dem optischen und technischen Zustand.

Laut der Quellen soll dieses Angebot “in den kommenden Wochen” losgehen, die Mitarbeiter der Apple Stores sollen noch in dieser Woche geschult werden, um den Wert eines Geräts korrekt einzuschätzen. Außerdem sollen die Apple-Mitarbeiter das Telefonbuch vom alten Gerät auf das iPhone übertragen, andere Daten muss der Kunde aber selbst übernehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt vorbestellbar: das neue LG Thunderbolt Display

Eine neue Einstiegs-Alternative zum Apple Thunderbolt-Display bietet das neue vorbestellbare LG 29-Zoll Curved-Display mit Anschluss-Hub.

Auch die Apple-Displays hat die Preiserhöhung nach der Keynote letzte Woche getroffen. Apples 27-Zoll Thunderbolt-Display, vormals 999 Euro, kostet nun 1149 Euro. Damit wurde das seit längerer Zeit nicht mehr aktualisierte Display noch unattraktiver für User – denn es gibt mittlerweile eine große Bandbreite an vergleichbaren und besseren Displays. Das interessanteste neues, günstige Einstiegsmodell: das LG 29UC97-S.

lg_29zoll_thunderbolt_1

Die Grund-Specs: Ein gebogenes 29-Zoll (73,6 cm)-Display, Auflösung von 2.560 x 1.080 (21:9) Pixeln für 649 Euro (UVP). Die Auflösung ist damit in der Breite der des Thunderbolt Display von Apple, in der Höhe ist es mit HD-Auflösung etwas schwächer aufgestellt. Anschlüsse auf der Rückseite: Zwei HDMI-Ports, dreimal USB 3.0, zweimal Thunderbolt 2 mit 20 Gb/s und einen DisplayPort 1.2.

lg_29zoll_thunderbolt_2

Außerdem hat das Display noch zwei integrierte 7W-Lautsprecher, allerdings keine Frontkamera wie das Apple-Display. Dafür aber 36 Monate Herstellergarantie, erhältlich ist es ab 25. März auf Amazon.

LG 29UC97-S auf Amazon jetzt vorbestellen

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anprobe der Apple Watch doch ohne Termin möglich

570xNxApple-Stores-Istanbul-Turkey-image-001.jpg.pagespeed.ic.fGDMn9rnZq

Wie es scheint, ist man sich bei Apple noch nicht ganz sicher, wie man bei einer möglichen Anprobe der Apple Watch in den Apple Stores vorgehen will. Wie es anfänglich hieß, muss man einen Termin vereinbaren um eine Apple Watch anzuprobieren oder zu testen. Diese Idee hat man nun aufgrund der hohen Nachfrage doch verworfen und jeder kann die Uhr anprobieren, wie er es gerne habe möchte. Natürlich wird des bei den hochpreisigen Modellen sicherlich eine Terminvereinbarung geben müssen, da die Geräte in einem Tresor gelagert werden.

Ab 24. April möglich
Somit kann man sich nun doch ab 24. April auch spontan in ausgesuchte Apple Stores begeben, um die Uhr anzuprobieren und um die Uhr zu kaufen. Wahrscheinlich werden wieder Schlangen vor diesen Apple Stores entstehen, da die Uhr doch ein großes Interesse hervorgerufen hat. Retail Stores in Österreich bekommen die Uhr nicht zu diesem Datum von Apple ausgehändigt. Hier werden wir noch etwas warten müssen – ein mögliches Datum ist noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fördert ehrenamtliches Engagement seiner Mitarbeiter

Bereits seit längerer Zeit ist Apple recht freizügig im Umgang mit seinen Mitarbeiter, wenn es um das ehrenamtliche Engagement geht. So stellt Apple seine Mitarbeiter unter anderem für einen gewissen Zeitraum frei oder verdoppelt die Spendensumme, wenn ein Mitarbeiter ein soziales Projekt fördert.

apple_jobs_watch

Apple fordert ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter

Zukünftig möchte Apple das Engagement seiner Mitarbeiter noch intensiver fördern und so hat das Unternehmen das neue Apple Global Volunteer Program gestartet. In einem Memo an Mitarbeiter gibt der Hersteller weitere Details. Das neue Programm wird in Kürze in den USA, Australien und Cork (Irland) startet. Anschließend soll das Programm in vielen weiteren Ländern rund um den Erdball eingeführt werden. Sowohl Retail Store Mitarbeiter als auch Corporate-Mitarbeiter können teilnehmen.

Hier das Memo-Schreiben an Apple Mitarbeiter

Since its launch in 2011, the Apple Matching Gifts Program has been an astounding success, with a combined total of over $78 million donated to charities and non-profits around the world. Now employees in the U.S. have a new way to make an even bigger impact on the causes they care about where they live: the Apple Global Volunteer Program. The program empowers employees to become Volunteer Champions and receive training and tools to help organize and publicize volunteer events in their communities. It also makes it easy for employees to find activities where they can volunteer their time and quality for Matching Gifts. Right now we’re piloting the program in the US, Sydney, and Cork with the goal of expansing it worldwide in the future.

Das 2011 ins Leben gerufene Apple Matching Gifts Programm ist laut Apple sehr erfolgreich und hat bereits eine Spendensumme von insgesamt 78 Millionen Dollar hervorgebracht. Diese Summe wurde an karitative und nicht auf Profit ausgelegte Vereine gespendet. Nun erhalten Apple Angestellte weitere Möglichkeiten sich zu engagieren, so Apple in dem Schreiben.

Mit dem neuen Apple Global Volunteer Programm können Angestellte ihr örtliches Umfeld unterstützen. Apple will Trainingsprogramme und Werkzeuge bereit stellen, damit Mitarbeiter freiwillige Event in der Gemeinde organisieren können. Darüberhinaus ist Apple dabei behilflich ehrenamtliche Betätigungen im Nahbereich zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (17.3.)

Heute ist Dienstag, der 17. März. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden:

MetalWars3 MetalWars3
(30)
1,99 € 0,99 € (uni, 339 MB)

Android Android
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)

FireJumpers FireJumpers
(9)
1,99 € 0,99 € (uni, 47 MB)

Word of Roamaor Word of Roamaor
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 83 MB)

Durak Durak
(327)
6,99 € 2,99 € (iPhone, 39 MB)

Durak for iPad Durak for iPad
(20)
6,99 € 2,99 € (iPad, 29 MB)

Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full)
(19)
2,99 € Gratis (iPhone, 305 MB)

Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe HD (Full)
(155)
4,99 € Gratis (iPad, 335 MB)

Wings Of Valor Wings Of Valor
(340)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)

Wings Of Valor for iPad Wings Of Valor for iPad
(281)
1,99 € 0,99 € (iPad, 28 MB)

Iron Sea Defenders HD TD Iron Sea Defenders HD TD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 116 MB)

Paper Monsters Recut Paper Monsters Recut
(5)
4,99 € 2,99 € (uni, 179 MB)

Lep Lep's World 3
(713)
0,99 € Gratis (uni, 54 MB)

Percepto Percepto
(187)
2,99 € 0,99 € (uni, 10 MB)

Das Geheimnis von Rabenholt Das Geheimnis von Rabenholt
(73)
1,99 € 0,99 € (uni, 92 MB)

Marvel Pinball Marvel Pinball
(225)
0,99 € Gratis (uni, 48 MB)

8bit Doves 8bit Doves
(43)
2,99 € Gratis (uni, 35 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.3.)

Am heutigen Dienstag, 17. März, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(101)
7,99 € 3,99 € (uni, 25 MB)

justWeek justWeek
(97)
0,99 € Gratis (uni, 0.2 MB)

TextExpander 3 + custom keyboard TextExpander 3 + custom keyboard
(34)
4,99 € 1,99 € (uni, 22 MB)

Gneo Gneo
(81)
9,99 € 3,99 € (uni, 16 MB)

scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR), QR-Code Reader scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR), QR-Code Reader
(111)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 52 MB)

Geekbench 3 Geekbench 3
(36)
0,99 € Gratis (uni, 12 MB)

Cool Berlin Cool Berlin
(301)
3,99 € 0,99 € (uni, 28 MB)

Cool Hamburg Cool Hamburg
(43)
3,99 € 0,99 € (uni, 21 MB)

Musik

Magellan Magellan
(126)
14,99 € 9,99 € (iPad, 24 MB)

Foto/Video

ACDSee ACDSee
(46)
1,99 € Gratis (uni, 51 MB)

Gramory Gramory
(13)
2,99 € Gratis (iPhone, 5.2 MB)

ProCamera 8 ProCamera 8
(482)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 42 MB)

Kinder

MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(26)
0,99 € Gratis (uni, 199 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.3.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 17. März, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Total War™: SHOGUN 2 - Fall of the Samurai Sammlung
Keine Bewertungen
39,99 € 19,99 € (19634 MB)

Iron Sea Defenders TD Iron Sea Defenders TD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (114 MB)

Reckless Racing Reckless Racing
(8)
3,99 € 0,99 € (195 MB)

GhostControl Inc. GhostControl Inc.
Keine Bewertungen
12,99 € 3,99 € (299 MB)

F1™ 2013: Classic Edition
(24)
49,99 € 24,99 € (7691 MB)

Produktivität

ColorSnapper ColorSnapper
(27)
1,99 € Gratis (2.8 MB)

Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter
(550)
9,99 € 1,99 € (255 MB)

MathStudio MathStudio
(5)
2,99 € Gratis (0.8 MB)

Analog Analog
(74)
9,99 € 4,99 € (26 MB)

Shade Shade
(6)
9,99 € Gratis (3.9 MB)

Quick Quick 'n Easy Web Builder 2
(6)
24,99 € 21,99 € (20 MB)

1Password 1Password
(1330)
49,99 € 34,99 € (30 MB)

Textastic Textastic
(80)
8,99 € 7,99 € (4.6 MB)

MoneyWiz 2 - Persönliche Finanzen MoneyWiz 2 - Persönliche Finanzen
(18)
29,99 € 19,99 € (12 MB)

Numi 2 Numi 2
(6)
9,99 € 0,99 € (2.8 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Post it" Notizblock iPhone ab 1.83 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesen "Post it" Notiz-Blöcken kann man schnell - und stilecht! - seine Notizen hinterlassen.

Schneller als in der Notiz-App...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im AppStore am 17.3.15

Produktivität

Dienstprogramme

Food Delivery. Food Delivery.
Preis: Kostenlos
ChewyTalk ChewyTalk
Preis: Kostenlos
ScanOMatic ScanOMatic
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Color Spatioplotter Color Spatioplotter
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

TKDQuizFull TKDQuizFull
Preis: Kostenlos
Quiz Ammissione Ingegneria Quiz Ammissione Ingegneria
Preis: Kostenlos

winSIM LTE Mini Plus 2000 (100 Min., 100 SMS, 2 Gb LTE Internet mon. nur 7,99 €.

Nachrichten

Mittelbayerische Mittelbayerische
Preis: Kostenlos

Bücher

Poems & Photos Poems & Photos
Preis: Kostenlos

Finanzen

Data Usage Pro Data Usage Pro
Preis: 1,99 €

Reisen

Sport

Winmau Cricket Scorer Winmau Cricket Scorer
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Shake Your Luck Shake Your Luck
Preis: Kostenlos

Musik

[8 CD] 8 Klassik Maestro [8 CD] 8 Klassik Maestro
Preis: Kostenlos
ChristmaSing ChristmaSing
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Decision Flower. Decision Flower.
Preis: Kostenlos
Orange Video Downloader Orange Video Downloader
Preis: Kostenlos
Build-a-Hipster Build-a-Hipster
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Thai Wallpaper2. Thai Wallpaper2.
Preis: Kostenlos

Spiele

Agent RX Agent RX
Preis: Kostenlos
Beat Your Ex Beat Your Ex
Preis: Kostenlos
Football Transfer Quiz 2 Football Transfer Quiz 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM: Neuer WLAN-Router für LTE- und UMTS-Verbindungen

AVM bringt im dritten Quartal mit der Fritz!Box 6820 LTE einen WLAN-Router auf den Markt, der per Mobilfunknetz eine Internetverbindung herstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Instaflash Pro verbesserst Du Deine Fotos – Vollversion gerade gratis

Instaflash Pro IconHeute sparst Du 4,99 Euro beim Download der Premium-App Instaflash Pro. Diese App bringt alles mit, was Du für eine gute und professionelle Bildbearbeitung brauchst. Mit Instaflash Pro kannst Du verlustfrei Schatten aufhellen, den Bildern mehr Tiefe geben, die Lichtverhältnisse verändern, Farben anpassen und noch so viel mehr.

Die Besonderheit ist die patentierte “LCE Technologie”, die eine verbesserte Korrekturqualität erreicht und so auch bei Aufhellungen natürlich wirkende Ergebnisse bringt. Kontrast und Details bleiben so erhalten. (Bei vielen Apps für die Fotobearbeitung verschlechtert man die Bildqualität beim Bearbeiten).

Die Bedienung ist ganz einfach und läuft über Schieberegler. Nettes Detail: Wenn Du in der Bearbeitungsansicht der App mit dem Finger über das aktuelle Bild streichst, wechselst Du direkt zum nächsten Bild aus Deinem Fotoalbum. Du kannst auch Deine Bearbeitungseinstellungen speichern und für weitere Bilder nutzen. So kannst Du schnell und effizient mehrere Bilder aus einer Serie bearbeiten.

Auf der Startseite der App oben links kommst Du zu den Einstellungen. Hier kannst Du unter anderem die Bildgröße festlegen und entscheiden, ob die bearbeiteten Bilder die Metadaten enthalten sollen oder ob diese jeweils gelöscht werden.

Ich habe jetzt einige Bilder bearbeitet und bin von den Ergebnissen beeindruckt. Wer hohe Ansprüche stellt, ist mit dieser App sehr gut ausgestattet. So eignet sich diese App auch für die Bildbearbeitung von Fotografen, denn sie bringt einige Profi-Funktionen mit.

Instaflash Pro läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die englischsprachige App belegt 8,5 MB Speicherplatz und kostet normal 4,99 Euro. Kostenlos heute.

Instaflash Pro bietet sehr viele Bearbeitungsmöglichkeiten für Deine Fotos - die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Instaflash Pro bietet sehr viele Bearbeitungsmöglichkeiten für Deine Fotos – die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SonoAir: Mac Anwendung macht Sonos zu Airplay-Empfängern

sonosDer kostenlose Mac-Download SonoAir ist derzeit noch alles andere als ausgereift. Momentan in Version Beta 2 erhältlich, arbeitet die Java-Anwendung aber bereits relativ stabil und löst ein Problem, mit dem sich die Nutzer der drahtlosen Multiroom-Lautsprecher von Sonos konfrontiert sehen: SonoAir macht eure Sonos-Speaker zu Airplay-Empfängern.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ACDSee: Foto-Editor für iOS und In-App-Käufe derzeit kostenlos im App Store

Unser Nutzer Rheinpfeil hat uns mit einem Tipp versorgt: Die Bildbearbeitungs-App ACDSee gibt es momentan gratis zum Download.

ACDSee 2Auch wir haben den Foto-Editor ACDSee (App Store-Link) nach Erscheinen vorgestellt (zum Artikel), haben aber Kritik an den zahlreichen In-App-Käufen der Anwendung geübt. Momentan können potentielle Nutzer von ACDSee oder solche, die die sonst mit 1,99 Euro zu Buche schlagende Basisversion der App bereits gekauft haben, jedoch ordentlich sparen: Nicht nur die Anwendung an sich ist gerade gratis im App Store zu haben, sondern auch die In-App-Käufe lassen sich kostenlos erstehen.

Zu den In-App-Käufen von ACDSee gehören unter anderem die Filtersammlungen „Analog“, „B&W“ und „Nostalgia“, die erweiterten Bearbeitungs-Optionen, die im sogenannten „Pro“-Pack zusammengefasst sind, zahlreiche Sticker wie Bärte, Sonnenbrillen, Perücken und Hüte, und auch verschiedene Rahmen-Sets.

Grundsätzlich lassen sich derzeit in ACDSee alle Inhalte kostenlos laden, die mit einem kleinen „€“-Symbol am oberen rechten Bildschirmrand gekennzeichnet sind. Beim Anwenden des kostenpflichtigen Effekts mit „Apply“ erscheint dann ein Fenster, das zum Kauf des jeweiligen Inhalts auffordert – die Preise werden aber überall mit 0,00 Euro angegeben. So muss man nur etwas Geduld mitbringen, um sämtliche In-App-Käufe nach und nach gratis zu erstehen.

Auch wenn ACDSee keine professionelle Bildbearbeitungs-App ist und trotz einiger „Pro“-Funktionen nicht mit anderen Flaggschiff-Anwendungen wie Adobe Photoshop Touch oder Pixelmator mithalten kann, lohnt sich der Download samt seiner kostenlosen In-App-Käufe für den ein oder anderen User sicherlich. Basis-Funktionen wie Zuschneiden, Filter, Rahmen, Lichtlecks, Vignettierungen, TiltShift, Nachschärfen, Aufhellen, Collagen und Sticker finden sich in der App und können dazu beitragen, das eigene Bild etwas aufzuhübschen oder individuell zu gestalten.

Der Artikel ACDSee: Foto-Editor für iOS und In-App-Käufe derzeit kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TinyUmbrella (Beta) erschienen – iOS Downgrade bald wieder möglich?

Vielen Apple-Nutzern ist der Name wohl noch bekannt: TinyUmbrella. Ein Tool, mit dem man in Vergangenheit die SHSH-Blobs sichern konnte. Anhand dieser gesicherten Blobs, war es den Nutzern möglich, auf ältere, nicht mehr signierte iOS Versionen zurückzukehren. Doch vor vielen Monaten war Schluss damit. Apple hat diese Funktion zunichte gemacht und man konnte nicht mehr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Recycling-Programm auf Android-Geräte ausweiten

Apple weitet sein Recyling-Programm einer US-amerikanischen Webseite zufolge weiter aus. Das Unternehmen soll in Zukunft nicht nur gebrauchte Apple-Produkte zurücknehmen, sondern auch gebrauchte Android-Geräte. In beiden Fällen erhalten die vormaligen Besitzer eine Geschenkkarte für den Apple Store, mit der sie neue Apple-Produkte erwerben können. Das neue Recycling-Programm für Android-Geräte soll bereits in wenigen Wochen starten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Ich bin Sam

Ich bin Sam
Jessie Nelson

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Drama

Der geistig zurückgebliebene Sam hat einen festen Job in einem Coffee Shop und zieht Dank der Hilfe seines mitfühlenden Freundeskreises die Tochter Lucy alleine auf. Als die Kleine jedoch sieben Jahre alt wird und somit die mentale Reife ihres Vaters erreicht, meldet sich das Jugendamt, um Sams Tochter zu Pflegeeltern zu geben. Doch der liebende Vater kämpft gegen die Bürokratie und schafft es sogar, eine Staranwältin und die zurückgezogen lebende Nachbarin davon zu überzeugen, für ihn und sein Mädchen auf die Barrikaden zu gehen.

© 2001 New Line Productions, Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Verpackung im Foto und neue Lade-Docks

Neues zur Apple Watch: Ein Foto auf Apples Job-Seite verrät Armband-Verpackungen und weitere, edle Watch-Docks werden kommen.

Wir wissen nahezu alles über die Apple Watch – nur nicht, wie sie verpackt und verkauft wird. Ein Foto auf der US-Jobseite von Apple zeigt nun eine flache Verpackung, die eventuell für ein Watch-Armband vorgesehen ist. Vermutlich ist diese flache, weiße Box aber vor allem für die Sport-, vielleicht auch für die Steel-Armbänder, die seperat verkauft werden. Mag aber auch sein, dass es nur ein Prototyp ist.

applejobs_watchpackaging_1

Bekannt ist, dass die 18-Karat Watch Edition eine Lederbox bekommen wird. Diese wird innen vermutlich mit einem Ladedock ausgestattet sein. Dass die günstigeren Kollektionen dieses Spezial-Feature nicht erhalten werden, sondern in leichteren Verpackungen verkauft werden sollen, entnimmt die Webseite einem Interview mit Jony Ive. Dieser betont, dass Apple sich auf komplexe Produkte, aber simple Vertriebswege konzentriere.

premium-one_watchdock_1

Und wo wir gerade bei Ladedocks sind: Es gibt zwei neue, spannende Watch-Docks. Zum einen das Premium One Dock, welches in verschiedenen Ausführungen kommt. Mit der Einzel-Version könnt Ihr die Watch, mit den größeren W2- und W3-Docks dazu noch iPhone und iPad mini laden. Das Kickstarter-Projekt ist auf halbem Weg zum Funding-Ziel. Ein Verkaufspreis ist nicht bekannt, dürfte sich aber zwischen 100 und 200 US-Dollar einpendeln.

premiumone_dock_2

Wer es gern etwas edler hat, greift zum Pad&Quill-Luxury Pocket Stand. Das kleine Dock aus Holz ist einklappbar und bietet die Möglichkeit, das Ladekabel herumzuschlingen und mitzunehmen. Das Dock kostet 69,99 US-Dollar, ist ab sofort vorbestellbar und erscheint Mitte Mai. Pad&Quill bietet außerdem Travel Kits an, die zusätzlich noch eine Tasche bzw. eine Portemonnaie-artige Schutzhülle beinhalten.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple an Boeing-Satelliten interessiert

Astra 1A Satellit

Google und Virgin haben ihr Wettrennen um eine großflächige Internetversorgung per Satellit bereits begonnen. Apple hat nun angeblich auch Interesse – zumindest an einem eigenen Erdtrabanten. Auch Facebook und Amazon sind möglicherweise im Rennen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum ich so gerne Online einkaufe

Ich kaufe liebend gern online ein, egal ob auf meinem iPhone, iPad oder Laptop. Die Shopping-App von Zalando und Amazon liegen bei mir auf der ersten Bildschirmseite meines iPhones. Warum das so ist, belegt mein jüngstes Erlebnis im Kaufhaus. Ende Januar wollte ich mit Freunden für einen Tag in den Harz zum Skifahren. Als Schönwetterfahrer habe ich meist eine Sonnenbrille auf der Nase, doch für den Wurmberg war dichtes Schneetreiben vorhergesagt. Es musste endlich eine Skibrille her. Für eine Über-Nacht-Bestellung mit Amazon-Prime reichte die Zeit nicht mehr. Also nahm ich mir die Zeit und radelte in Hamburg-Eimsbüttel zu einem Kaufhaus, das in letzter Zeit vor allem durch Insolvenz und Eigentümer-Wechsel Schlagzeilen gemacht hat. Die haben ganz oben unter dem Dach eine Sportabteilung. Frage an den Sportartikelfachverkäufer:
Wo haben Sie denn Ihre Skibrillen?

Skibrillen haben wir nicht“, lautet seine Antwort. Nur damit das klar ist: Ich stehe Ende Januar in einer Sportabteilung. Es ist der Tag vor dem Beginn der offiziellen Winterferien in diesem Bundesland. Wer braucht so ein schlecht sortiertes Kaufhaus?

Höchststrafe: Einkaufsbummel

Szenenwechsel: Ich liege Freitagabend auf dem Sofa. Mit dem Blick auf meine Hose, meint meine Frau: “Du brauchst mal wieder eine neue Jeans.” “Hm, ja“, lautet meine begeisterte Antwort. Doch Samstagvormittag in die Innenstadt zu fahren, ist für mich und viele meiner männlichen Bekannten die absolute Höchststrafe. Ich bin fest davon überzeugt, dass die da eine müde machende Substanz über die Klimaanlage der Läden verbreiten. Also, iPhone oder iPad raus und bestellen. Wenn ich irgendwo in einem Magazin eine tolle Jeans, Jacke, Schuhe oder Anzug sehe, kann ich mit der Fotosuche der Zalando-App nach vergleichbaren Produkten suchen. Die bestelle ich versandkostenfrei, schicke sie auch kostenlos wieder zurück, falls etwas nicht passt oder gefällt. Insgesamt habe ich 100 Tag Zeit für die Rückgabe. Welcher stationäre Händler bietet mir diesen Service?

Wenn ich in der App unter News & Styles über etwas Passendes stolpere, lege ich das auf meinen Wunschzettel. Den kann ich am Desktop oder in der App einsehen. Mein Zalando-Benutzerkonto kann ich auf dem iPhone schnell per Fingerabdruck (Touch ID) öffnen, um Gutscheine einzulösen oder bisherige Bestellung einzusehen. Die Jeans vom letzten Mal saß perfekt, die werde ich wieder bestellen. Sache erledigt.

Preise per Barcode-Scanner vergleichen

Wie habe ich das eigentlich vor der iPhone-Ära Preise verglichen? Bin ich tatsächlich von Laden zu Laden gerannt? Ich kann mich nicht mehr erinnern. Jetzt bieten mit die Zalando- als auch die Amazon-App einen Barcode-Scanner, mit dem ich unterwegs Preise vergleichen kann. Diese technische Möglichkeit finde ich großartig. Gern begeistere ich auch andere von diesen Vorteilen. Dann gibt es zum Geburtstag eben einen Gutschein von Zalando oder Amazon. Die Beschenkten können sich aussuchen, was ihnen wirklich gefällt und ich bekomme die Gutscheinkarten in fast jedem Supermarkt, Drogerie und den Post-Filialen.

Online Shopping Barcode scannen

Warum ich hier nur diese beiden Versender nenne? Weil beide gute Beispiele für Online-Händler sind, die anfänglich mit einem Produkt (Schuhe, Bücher) ihre Marke aufgebaut haben, um dann Angebot und Service konsequent zu erweitern. Jetzt kann ich die Kritiker schon hören: Die Arbeitsbedingungen in den Lagern und bei den Paketversendern sind unterirdisch. Ja stimmt, hier ist reichlich Luft nach oben. Das ist nicht weg zu diskutieren.

Ein weiterer Einwand lautet: die Online-Besteller machen unsere Innenstädte kaputt. Das mag auch sein, aber ich will darauf mit einem Zitat aus den Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling antworten. Im Kapitel  „Das Kettenkarussell“ dichtet er über seine Bahnreise von Stadt zu Stadt:

Durch die Innenstadt zum Bahnhof
vorbei an
H&M und C&A
DM und Nanu-Nana
Mr. Clou, Ditsch, Cinemaxx
O2, Plus, e-plus, Starbucks
Rossmann, Ihr Platz und Aldi
Dunkin’ Donuts und Esprit
Sparkasse, Lidl, Deutsche Bank
Und daneben ein letzter Punk
Le Crobag, Wiener Feinbäcker
McDonald’s, Tchibo, Hertie, Schlecker
rein in den Zug.

Gut, Schlecker können wir inzwischen von der Liste streichen, aber der Punkt ist, alle Fußgängerzonen sehen deutschlandweit identisch aus, nur die Reihenfolge der Filialisten ist unterschiedlich. Und mein Eingangsbeispiel macht deutlich, auf derart schlecht sortierte Kaufhäuser kann ich gut verzichten. Um die Einkaufsstraßen mit den kleinen, unabhängigen Einzelhändlern ist es schade.

Boykott hielt keine 10 Tage

Ende vergangenen Jahres lief mein Prime-Abo bei Amazon aus. Das wollte ich auch nicht verlängern, aus Protest gegen die Kombination von Versandoption und Video-Streaming. Beides zu bündeln, macht für mich keinen Sinn, vor allem wenn man schon woanders Filme und Serien schaut. Also suchte ich die Drei ???-CDs für den Geburtstag meines Patenkindes im Buchladen gegenüber meines Büros. Leider nichts, da gibt es keine Hörspiele. Also wieder online geschaut. Doch keiner macht es so gut wie Amazon: Einheitliche Preise für alle vier Hörbuch-Folgen, keine Versandkosten mit Prime, und ich bekomme noch die digitale Version der Detektivgeschichten dazu. Damit mache ich nicht nur meinem Patenkind, sondern auch meiner Tochter eine Freude, der ich die Folgen ohne nennenswerten Arbeitsaufwand auf den iPod übertragen kann. Somit hielt mein Amazon Prime-Boykott keine zehn Tage.

Bleibt für mich nur noch ein Problem: Der Paketbote, der nicht klingelt und nur einen Zettel anklebt, weil er keine Lust hat, in die vierte Etage zu laufen.

Zalando Shopping Zalando Shopping
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple rüstet Nachschlagen-Funktion in OS X 10.10.3 auf

Um Google das Leben schwer zu machen, versucht Apple seine Spotlight-Ergebnisse möglichst prominent an allen Ecken zu platzieren. Mit OS X 10.10.3 finden sich auch in der Nachschlagen-Funktion entsprechende Antworten.

spotlightinwoerterbuch Apple rüstet Nachschlagen Funktion in OS X 10.10.3 auf

Wer in der neusten Yosemite-Version von Apple ein Wort nachschlägt, bekommt nicht mehr nur die Vorschläge aus den integrierten Wörterbüchern. Auch Spotlight-ähnliche Ergebnisse werden angezeigt, dazu zählen Treffer aus dem iTunes und App Store aber auch beispielsweise Wikipedia-Einträge. Ansonsten ist auch Microsofts Suchmaschine Bing integriert, die alle weiteren Begriffe ermittelt.

Da in Spotlight viele Funktionen auch standortbasiert sind, wie Restaurants in der Nähe, fragt jetzt auch die Nachschlagen-Funktion nach eurem “ungefähren Standort”. Bei der Erstbenutzung weist Apple in OS X 10.10.3 aber direkt darauf hin.

Das Wörterbuch ist ohnehin mit den neuen MacBooks prominenter erreichbar. So muss nicht mehr der Umweg über das Kontextmenü oder den Dreifackklick gegangen werden: Ein Klick per Force Touch reicht.

Danke Sam!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 Admin für iOS mit Dashboard, Message Center und PIN-Schutz

Microsoft hat eine runderneuerte iOS-App zur Verwaltung von Office 365 für Unternehmen veröffentlicht (Zur App: ). Version 2.0 von Office 365 Admin bietet eine Dashboard-Ansicht mit den wichtigsten Statistiken sowie eine Nutzerverwaltung mit Kennwort-Reset . Im neuen Message Center lassen sich außerdem aktuelle Meldungen zu Aktivitäten und Support einsehen. Darüber hinaus enthält die App für zu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe kündigt Cloud-Dienst für PDF-Software Acrobat an

Adobe hat die nächste Generation der PDF-Software Acrobat vorgestellt. Wichtigste Neuerung ist der Online-Dienst Document-Cloud (DC). Er ermöglicht die Synchronisation von PDF-Dokumenten zwischen allen unterstützten Plattformen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wix.com – Webdesign für Jedermann

Wix.com ermöglicht es jedermann, quasi ohne Vorkenntnisse, eine auf Html5 basierende Website zu gestalten. Dabei resultiert das Geschäftsmodell des in Tel Aviv ansässigen Unternehmens aus dem Freemium Prinzip. Somit kann die Website an sich kostenlos erstellt werden. Mehrleistungen sind kostenpflichtig, müssen jedoch nicht erworben werden. Die Wahl hat der Kunde. Eine eigene Website ist zumeist mit einem [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Mario kommt auf’s iPhone.

Super Mario auf dem iPhone

Bidlquelle Cult of Android

Endlich ist es soweit. Nintendo hat mit dem auf Mobil-Software spezialisierten Studio DeNA eine Partnerschaft angekündigt. DeNA soll dafür sorgen, dass Mario und Co. auf die Smartphones kommt. Somit darf Mario bald ganz offiziell seine Runden auf dem iPhone drehen, und auch die anderen Nintendo-Helden kommen auf den iOS-Geräten zum Einsatz.

Wird damit die Wii U und Co. zu Grabe getragen? Bekommt die Apple TV eine neue Bedeutung für iOS-Spiele? Ich bin gespannt wohin die Reise geht...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Ohne Termin testbar, Verpackungsdetails aufgetaucht

Apple Watch: Ohne Termin testbar, Verpackungsdetails aufgetaucht

Wer sich Apples erste Computeruhr in einem der Läden des Konzerns vorführen lassen will, sollte sich am besten einen Termin geben lassen – muss das aber nicht. Unterdessen sind Details zur Verpackung der Apple Watch aufgetaucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leef iBridge: Speichererweiterung für iOS-Geräte und zugleich USB-Stick

ibridge-700Mit der Leef iBridge findet sich eine weitere Speichererweiterung für iPad und iPhone im Handel, die zudem für den Datenaustausch zwischen iOS-Geräten und einem Computer genutzt werden kann. SanDisk hat erst kürzlich seine vom Funktionsumfang her vergleichbares iXpand-Linie um einen Speicherstick mit 128 GB erweitert. Leef ist hier ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Global Volunteer Program: Apples Angestellte sollen sich sozial engagieren

Apple wird in den nächsten Tagen das «Global Volunteer Program» starten: Mit diesem Programm sollen die Mitarbeitenden motiviert werden, sich in ihrer Umgebung für gemeinnützige Organisationen einzusetzen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Verpackung auf Apple Webseite gesichtet

Unabhängig vom Apple Watch Verkaufsstart hat Apple seine Webseite für hausinterne Stellenanzeigen aktualisiert. Das Design wurde angepasst, neue Bilder, Videos und neue Beschreibungen wurden hinzugefügt. Alles wirkt ein wenig klarer strukturiert. Betrachtet man sich die neuen Fotos ein wenig genauer, so fällt auf, dass auf dem Tisch eine Verpackung für ein Produkt liegt, die von Apple bislang noch nicht zum Einsatz kommt.

apple_jobs_watch

Apple Watch: Verpackungs-Frage geklärt?

Zu sehen ist ein vierköpfiges Apple-Team, welches sich gerade mit der Apple Watch Sport beschäftigt. Vor ihnen liegt eine weiße Verpackung auf dem Tisch, die für das Sport-Modell gedacht sein könnte. Alternativ könnte die Verpackung auch für die Armbänder dienen. Bislang hat sich Apple noch nicht dazu geäußert, in welcher Form und mit welcher Verpackung die neue Apple Watch sowie die Armbänder verkauft werden.

Bei jedem Produkt macht sich Apple intensive Gedanken dazu, wie das Produkt verpackt wird. Bei der Apple Watch gehen wir davon aus, dass Apple auf unterschiedliche Verpackungen setzt. Gut möglich, dass Apple bei der Apple Watch Sport, Apple Watch Edelstahl und Apple Watch Edition auf drei unterschiedliche Kästchen setzen wird. Zumindest bei der 18-Karat Gold-Edition steht für uns fest, dass diese in einem besonderen „Schmuckkästchen“ verkauft wird. In einem kürzlich getätigten Interview äußerte sich Apples Chef-Designer Jony Ive wie folgt:

“We didn’t want the packaging to be a sort of shorthand for value, where the box needs to be big and we have to include expensive materials. We’ve always liked the idea that if we are heavy in our thinking, we can be much lighter in the implementation. So there’s huge virtue, I think, in keeping the packaging small: at least, it is the right choice environmentally, it’s easier to move things around and you don’t end up with your wardrobes full of large watch boxes that you don’t use.”

Ein paar Wochen müssen wir uns noch gedulden, bis die Verpackungs-Frage geklärt wird. Ab dem 10. April lässt sich Apple Watch vorbestellen, ab dem 24. April ist sie ab 399 Euro im Handel. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast-Stick: Jetzt auch mit Fernbedienung kontrollierbar

chrome-500Google Chromecast-Stick, der 35€ teure HDMI-Stecker für euren Fernseher, lässt sich inzwischen auch mit eurer Fernbedienung kontrollieren. Abhängig vom Modell eures TVs, könnt ihr die vom iPhone übergebenen Video-Inhalte jetzt über den CEC-Standard pausieren und starten und könnt das iPhone nach der Video-Übergabe so auch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Österreich werden iPhones jetzt beim Discounter verkauft

In Österreich gibt es iPhones jetzt sogar beim Discounter zu kaufen. Die Aldi-Tochter „Hofer“ verkauft das iPhone 5c derzeit mit 8 GB Speicherplatz in den Farben Blau und Weiß für nur 296,77 Euro – bei Apple direkt kostet dasselbe Modell 399 Euro. Hofer möchte mit dem Angebot zweifelsohne sein neues Mobilfunkangebot HoT (mit der Vorwahl 0677, deshalb der merkwürdig erscheinende Preis), mit dem...

In Österreich werden iPhones jetzt beim Discounter verkauft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dodgy Wings: neues Highscore-Spiel flattert in den AppStore

Am gestrigen Montag ganz frisch in den AppStore geflattert ist Dodgy Wings (AppStore) von Kfir Goldman. Wie bei den meisten Highscore-Spielen handelt es sich auch hierbei um einen Gratis-Download, der sich über Werbung und IAPs finanziert.

Per simpler Taps steuert ihr einen kleinen Vogel, der vertikal auf einer Linie auf und ab übers Display flattert. Haltet ihr den Bildschirm gedrückt, fliegt er nach oben, lasst ihr wieder los, geht’s im Sturzflug nach unten.
Dodgy Wings iPhone iPadDodgy Wings iOS
In regelmäßigem Ablauf rotiert zudem ein Elektroschocker über den Bildschirm, der ab und zu Stromschläge losschickt. Die sollten auf keinen Fall euren kleinen Vogel treffen, denn dann ist der Durchgang (genauso wie beim Sturz aus dem Display) beendet, das Vögelchen gegrillt. Punkte gibt es hingegen fürs Einsammeln von Münzen, die am Ende auch euren Score ausmachen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo-Spiele für den App Store, Satelliten für Apple?

Auf einer Konferenz in Washington hat Boeing bestätigt, dass Apple und weitere Firmen Interesse an Satelliten von Boeing haben.

Boeing, in der Regel als Flugzeug-Hersteller bekannt, bietet zahlungskräftigten Kunden auch Satelliten an, die weltweit die Internetversorgung mit bis zu 70 Prozent abdecken könnten. Neben Apple sollen auch IT-Giganten wie Facebook, Google und Amazon Interesse an solchen Satelliten haben. Bisher arbeitet die Technik noch nicht zufriedenstellend. Auch die Kosten wären sehr hoch, darum bemüht sich Boeing nun, die Kosten für solche Satelliten zu drücken, damit sie für große Firmen auch langfristig rentabel sind.

Mario Kart/Nintendo

Auch im App Store könnte es bald Neuigkeiten geben. Nach jahrelangem Boykott hat Nintendo nun angekündigt, auch Spiele für iOS anzubieten. Dazu hat Nintendo eine Partnerschaft mit der Firma DeNa geschlossen. DeNa ist eine große mobile Spiele-Schmiede. Die Japaner denken daran, ein Portal für alle Platformen aufzubauen. So würden Spiele nicht nur auf iPhone oder iPad, sondern auch auf Nintendo-Konsolen laufen. Ab Herbst 2015 soll das Portal starten. Mit welchen Titeln ist unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Nintendo kündigt Smartphone-Spiele an

denaIm Rahmen seiner Pressekonferenz zum neuen Konsolen-Projekt NX hat der japanische Spiele-Produzent Nintendo jetzt angekündigt (PDF), zukünftig auch in den Smartphone-Markt einsteigen zu wollen. Zusammen mit dem auf Mobil-Software spezialisierten Studio DeNA will sich Nintendo zukünftig auch auf “gaming applications for smart devices” konzentrieren. Über die Neuausrichtung ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es jährlich eine neue Apple Watch geben?

Apple-Watch

Diese Frage wird uns immer wieder gestellt und wir haben uns mit diesem Thema nun etwas genauer beschäftigt. Bei den iPads, iPods und iPhones hat Apple sich dazu entschieden, jedes Jahr eine neue Generation auf den Markt zu bringen. Bislang ist genau diese Vorgehensweise bei Apple immer Standard gewesen und nun stellt sich die Frage, ob der Konzern auch bei der Apple Watch diesen Zyklus beibehalten wird. Es ist sehr schwer zu sagen, da dies ein komplett neues Segment ist und man dadurch auch keine konkreten Erfahrungen hat.

Die nächste Apple Watch wird vermutlich 2016 erscheinen
Wir gehen nicht davon aus, dass Apple in diesem Jahr wieder eine neue Apple Watch vorstellen wird. Dies wäre unfair den frühen Käufern gegenüber. Außerdem müsste Apple diese Uhr schon im Oktober diesen Jahres vorstellen und hätte die Uhr dann erst 6 Monate im Verkauf. Dies wird Apple sicherlich nicht machen. Wir gehen eher davon aus, dass das Unternehmen im März 2016 wieder eine neue Uhr vorstellen und diese dann im April 2016 auf den Markt bringen wird. Anschließend könnte Apple auf einen jährlichen Rhythmus wechseln und hätte somit wieder einen Fixtermin im Frühjahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple Watch noch in diesem Jahr mit neuen Gehäusematerialien

Apple-Experte Ming-Chi Kuo von KGI Securities geht davon aus, dass Apple das Lineup der Apple Watch noch in diesem Jahr erweitern wird. Im vierten Quartal soll das Unternehmen – passend zum Weihnachtsgeschäft – neue Gehäusematerialien für die Apple Watch anbieten. Ab April wird die erste Smartwatch von Apple vorerst in Aluminium, Edelstahl und 18-Karat-Gold erhältlich sein. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple an einem...

Gerücht: Apple Watch noch in diesem Jahr mit neuen Gehäusematerialien
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gewinnt langen und zähen Patentstreit gegen Patent-Lizensierungs-Unternehmen

Apple konnte am vergangenen Montag einen knapp drei Jahre andauernden Patenstreit vor Gericht für sich entscheiden. Ein kanadisches Patent-Lizensierungs-Unternehmen hatte Apple 2012 in Texas vor einem Bundesgericht auf Patentverletzung in mehr zwölf Fällen verklagt. Einen Großteil der Vorwürfe musste das kanadische Unternehmen bereits im Vorfeld des Urteils wieder zurückziehen. Nun hat Apple auch in den verbleibenden fünf Fällen Recht bekommen und muss keinen Schadensersatz zahlen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FuPa: Gelbe Karte für die neue Fußball-App

Berichterstattung von überall: Die Fußball-App FuPa versorgt Euch mit News, Tickern und Statistiken zu Profi- und Amateurligen.


Die App der Sport-Webseite bietet mit Informationen bis in die Jugendligen der Amateure alle Infos über Euren Verein, seine Liga und seine aktuelle Situation. Ergebnisse, Kader-Statistiken, Fotos und viele News werden Euch bereitgestellt. Push-Benachrichtigungen sind auf Euren Verein zugeschnitten.

fupaapp_1

Sich durch Werbebanner finanzierend, bietet FuPa eine Landkarte zum Auswählen des Bezirks sowie aufklappbare Menüs für alle Details. Für alle Ultra-Neugierigen top: Tabellen und Statistiken sind interaktiv, führen also zu den einzelnen Vereinen, Spielern und zugehörigen News. Vieles kann in sozialen Netzwerken geteilt werden, auch ein Tipp-Spiel für die nächsten Partien gibt es.

fupaapp_2

Einziges, allerdings großes Manko: Die Bedienung. Obwohl das UI top aussieht, hakt es, selbst auf neuen iPhones. Elemente funktionieren nicht, Werbebanner lassen sich kaum schließen. Da muss – und sollte – von den Entwicklern nachgelegt werden. Denn eigentlich bietet FuPa viele Infos und ist in Sachen Ligen-Abdeckung ein guter Tipp. Doch eine wirkliche Empfehlung wird die App erst, wenn man sie problemlos bedienen kann. Von daher gibt’s von uns erst mal die Gelbe Karte… (ab iOS 7.0, ab iPhone 4, englisch)

FuPa FuPa
(141)
Gratis (iPhone, 7.7 MB)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto: Apple Watch-Packung in Stellenangeboten zu sehen

Apple hat den Bereich mit Stellenangeboten überarbeitet und Touch-freundlicher gestaltet. Unter dem Titel "Der Job deines Lebens. Und die ganze Welt schaut zu." sind auf dem Hauptfoto nicht nur vier Designer mit der Apple Watch zu sehen, auch die zugehörige Verpackung lässt sich erkennen . Auf dem Foto leider etwas unscharf präsentiert sich der weiß gehaltene Karton mit abgerundeten Kanten und ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mario auf iPhone? Nintendo und DeNA verkünden Smartphone-Kooperation

Mario auf iPhone? Nintendo und DeNA verkünden Smartphone-Kooperation

Die beiden japanischen Spiele-Giganten Nintendo und DeNA haben vor wenigen Momenten eine umfangreiche Kooperation bekanntgegeben. In diesem Zuge werden es Nintendos weltbekannte Charaktere Mario und Co erstmals auch auf unsere Smartphones (wir gehen von iOS und Android aus) schaffen.

Bevor jetzt ein riesiger Jubel ausbricht, aber gleich eine kleine Einschränkungen. Die Spiele-Klassiker aus Nintendos umfangreichen Portfolio sind nicht in diesem Deal beinhaltet. Es handelt sich um neu entwickelte Spiele basierend auf den IPs von Nintendo. Aber immerhin – Mario, Donkey Kong und Co in neuer Form auf unserem iPhones ist auch eine rosige Aussicht, die lange Zeit für nicht möglich gehalten wurde…

Im Zuge der Zusammenarbeit werden Nintendo und DeNA im Herbst ein neues “multi-platform gaming Network” starten, in dessen Zuge dann auch die ersten neuen Spiele zu erwarten sein dürften. Die Informationen sind bisher aber eher mager, wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden, sobald es konkretere Informationen gibt. Und hier noch ein kleiner Auszug aus DeNAs Pressemittelung:
Leveraging the strength of Nintendo’s intellectual property (IP) and game development skills in combination with DeNA’s world-class expertise in mobile games, both companies will develop and operate new game apps based on Nintendo’s IP, including its iconic game characters, for smart devices. The alliance is intended to complement Nintendo’s dedicated video game systems business and extend Nintendo’s reach into the vast market of smart device users worldwide. Under the alliance, DeNA will also be able to strengthen its gaming business at a global scale by leveraging Nintendo’s IP.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe kündigt “Document Cloud” mit neuer Acrobat DC-App an

In wenigen Wochen wird Adobe den neu angekündigten Dienst “Document Cloud” veröffentlichen.

acrobat-dc-mobile-app-tools-view-on-ipad

Aus dem Hause Acrobat gibt es schon eine Vielzahl an Apps. Nun hat der Konzern mit der Adobe Document Cloud einen neuen Service samt App angekündigt, den wir gerne kurz vorstellen wollen.

Mit der neuen Document Cloud und der entsprechenden mobilen Applikation, können PDF-Dateien nicht nur gespeichert, sondern auch bearbeitet, unterschrieben und versendet werden. Die Bearbeitung kann sowohl auf Desktop-Computer, mobilen Endgeräten und im Webbrowser erfolgen. Da alle Daten in der Cloud gespeichert und abgeglichen werden, kann die Bearbeitung jederzeit und an jedem Ort ausgeübt werden.

Mit der neuen Acrobat DC-App wird man auch auf iPhone und iPad alle Dateien bearbeiten können. Der erste Eindruck ist sehr positiv, Adobe hat die kostenlose iPad-App “Adobe Fill & Sign – Easy PDF form filler” (App Store-Link) veröffentlicht, durch die eine Vorschau auf die kommenden Funktionen gezeigt wird. Hier könnt ihr im Handumdrehen PDF-Dateien ausfüllen und unterschreiben und sie in der iCloud sichern.

fill-sign-app-signature

Des Weiteren wurde eine Funktion integriert, um die Nachverfolgung zu vereinfachen. Wenn ihr als Team an einem Projekt arbeitet, kann jederzeit eingesehen werden, wer welches Dokument geöffnet hat und an welcher Stelle Änderungen vorgenommen wurden.

Die neue Document Cloud wird samt neuer Apps Ende März/Anfang April veröffentlicht. Wer schon Acrobat abonniert hat, kann für weitere 14,99 Euro pro Monat auf den Service zugreifen. Neukunden können eine separate Lizenz erwerben, hier ist der Preis noch nicht klar.

Die Daten und Fakten lesen sich gut, auch der erste Blick auf die Apps lassen Gutes hoffen. Wenn der neue Dienst in den Startlöschern steht, werden wir uns natürlich noch einmal zu Wort melden. Als Alternative möchten wir noch auf PDF Expert 5 (App Store-Link) von Readdle aufmerksam machen. Auch hier gibt es umfassende Bearbeitungs-Funktionen für PDF-Dokumente. Die Universal-App muss einmalig mit 9,99 Euro bezahlt werden.

Adobe Document Cloud im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Adobe kündigt “Document Cloud” mit neuer Acrobat DC-App an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple plant Inzahlungnahme von Android-Smartphones

In Apple-Ladengeschäften sollen sich künftig Smartphones anderer Hersteller beim Kauf eines iPhones in Zahlung geben lassen. Das berichtet 9to5Mac unter Berufung auf informierte Kreise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung ACDSee für iOS aktuell kostenlos

Bildbearbeitung ACDSee für iOS aktuell kostenlos

Das besonders unter Windows-Nutzern bekannte Tool kann für iPhone und iPad momentan gratis heruntergeladen werden. Auch die enthaltenen In-App-Verkäufe sind auf 0 Euro gesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Yosemite-Beta behebt Absturzfehler bei neuem MacBook Pro

Neue Yosemite-Beta behebt Absturzfehler bei neuem MacBook Pro

Apple hat einen vierten Vorabbuild von OS X 10.10.3 an Entwickler und Teilnehmer seines öffentlichen Betaprogramms ausgegeben. Darin wird unter anderem ein grober Schnitzer in der Hardwareunterstützung gefixt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe stellt Document Cloud für iOS und Mac vor

Adobe hat Document Cloud angekündigt und will Apps für iPad und Mac ausliefern.

Auf die Adobe Creative Cloud folgt im April der neue Online-Dienst, der den Umgang mit PDFs erleichtern soll. Mac-App und iPad-App können dann mitenander synchronisiert werden, um das Erstellen und Bearbeiten von PDFs so einfach wie möglich zu machen. Für den Sync nutzt Adobe Mobile Link. Auch im Webbrowser könnt Ihr Ihr die Docs anschauen und bearbeiten.

Document Cloud

Im Zuge des neuen Angebots benennt Adobe Echo Sign in Sign Service um. Die neue iOS-App heißt dann auch Fill & Sign. Hier könnt Ihr PDFs nciht nur ausfüllen, sondern auch unterschreiben. Die Document Cloud setzt auf ein Abo-Modell für rund 15 Euro im Monat. Auch eine Vollversion ohne Abo ist geplant. Der Preis ist aber noch nicht bekannt – weitere Details hier bei Adobe.

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple plant offenbar Start seines Online-TV-Dienstes im Herbst

Seit vielen Jahren wird bereits darüber spekuliert, im Herbst soll es endlich soweit sein: Einem neuen Bericht zufolge soll Apple in den USA einen Online-TV-Dienst starten. Es soll dabei um ein Angebot aus rund 25 Fernsehkanälen gehen, das über die Box Apple TV und auf dem iPad und iPhone verfügbar sein soll. Drei große Senderfamilien seien bereits an Bord. NBC soll jedoch aufgrund von Streitigkeiten nicht bei den Verhandlungen dabei sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo entwickelt nun offiziell Spiele für Smartphones

Bisher war der Markt für GameBoy-Emulatoren fest in den Händen von Drittanbietern und Jailbreakern. Vor einiger Zeit berichteten wir aber, dass eingereichte Patente von Nintendo nahe legen, dass der Konzern an einem offiziellen Emulator arbeitet. Etwas anders ist es nun doch geworden.

Wie heute bekannt geworden ist, geht der japanische Konzern eine Partnerschaft mit DeNA ein, um Spiele aus dem Nintendo-Universum offiziell auf Smartphones zu bringen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man an Ports von altbekannten Spielen wie Super Mario oder The Legend of Zelda arbeitet, stattdessen konzentriert man sich darauf komplett neue Spiele zu programmieren.

gameboy emulator 01 570x351 Nintendo entwickelt nun offiziell Spiele für Smartphones

Wie dieses Vorhaben konkret umgesetzt werden wird, lässt sich aktuell nur erahnen, sicherlich will man bei Nintendo aber auf die Beliebtheit der markanten Charaktere setzen, wie zum Beispiel Super Mario, Link oder auch Samus Aran.

Für sein Vorhaben launcht Nintendo ein plattformübergreifendes Portal, welches Spiele auf diverse Plattformen wie Tablet, Smartphone und auch Nintendo-Konsole bringen wird. Dieser Dienst, der ein wenig an Steam erinnert, wird im Herbst 2015 an den Start gehen.

Nach dieser Ankündigung ist klar, dass Nutzer von Nintendo-Emulatoren in Zukunft weiterhin nicht um einen Jailbreak herumkommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apple Fashion Inc.

Im Jahre 2007, im Rahmen von einer der letzten Macworld wurde das damals revolutionäre aber umstrittene iPhone von Steve Jobs persönlich präsentiert. Dass Apple vieles auf genau diese Geräteklasse setzte wurde durch die Namensänderung von Apple Computer Inc. hinzu Apple Inc offensichtlich. Hat nun Tim Cook mit der Apple Watch seinen Meilenstein in der Firmengeschichte gesetzt und müsste sich Apple jetzt in Apple Fashion Inc. umbenennen? Ich hoffe es nicht - für beide...

Kommentar: Apple Fashion Inc.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: OS X 10.10.3 dreht weitere Testrunde

Apple hat eine vierte Betaversion (Build 14D105g) von OS X 10.10.3 veröffentlicht. Sie kann von Mitgliedern des Mac-Entwicklerprogramms und des Betatestprogramms heruntergeladen werden. Zu den wichtigsten Neuerungen des Betriebssystemupdates, dessen Fertigstellung für April erwartet wird, gehören die Anwendung Fotos und Programmierschnittstellen für das Force-Touch-Trackpad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Car Connection: Unsere Erfahrungen, eine Kundenumfrage und ein massiver Preisrutsch

steckerUpdate 14:30: Die drastische Preisreduktion war so nicht vorgesehen. Dies erklärt eine o2-Mitarbeiterung gegenüber ifun.de und verweist auf eine ungeklärte Preisanpassung bei Amazon. Offiziell gültig sei weiterhin das o2-Store-Angebot von 129€. o2 bemühe sich zur Stunde um die Korrektur bei Amazon. Interesse? Beeilt euch. Original-Eintrag: Vier Monate nachdem der Mobilfunker o2 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe kündigt mobilen Acrobat und Dokumenten-Cloud für PDFs an

Adobe kündigte mobilen Acrobat und Dokumenten-Cloud für PDFs an

Mit Acrobat Mobile DC bringt Adobe einen PDF-Editor auf Android- und iOS-Geräte, flankiert von einer kostenlosen App fürs mobile Unterschreiben. Der neue Online-Serivce Document Cloud verwaltet und synchronisiert die Dokumente.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2+: o2 und E-Plus Roaming gestartet

Noch keine zwei Wochen ist es her, dass o2 angekündigt hat, dass das hauseigene o2 Netz mit dem E-Plus Netz zusammengelegt wird. Es hieß, dass das nationale Roaming ab April starten wird. Telefónica Deutschland möchte die Stärke beider Netze bündeln und Kunden eine bessere Netzabdeckung bieten.

o2_plus1

o2+ gestartet

Wie es scheint, legt Telefónica Deutschland einen Frühstart hin. So kontaktiert uns @xiphonedex und berichtet, dass er mit seinem iPhone bereits im neuen o2+ Netz unterwegs ist. Scheinbar hat o2 das neue Gerät bereits in Teilen der Republik freigeschaltet.

Hallo, bei mir ist das geplante nationale Roaming von o2, bzw. E-Plus gestartet. Zu erkennen ist das an der Netzkennung o2-de+. Konnte bisher feststellen, dass o2-de+ nur geschalten wird, wenn keine bessere Verbindung unter o2-de möglicht ist – was ja auch Sinn macht. Heißt, wenn bei o2-de 3 Kreise LTE verfügbar sind, wird das iPhone nicht umgemeldet. Hat man jedoch aktuell 2 Kreise 3G bei o2-de, so bucht sich das iPhone bei o2-de+ ein falls dort ein besseres Singal (z.B. 4 Kreise 3G) verfügbar ist.

Generell konnte ich bis jetzt feststellen, dass sich mein Empfang durch dieses National-Roaming deutlich verbessert hat. An Orten, an denen ich vorhin mit 2 Kreisen Edge verweilen musste, habe ich jetzt teilweise – bedingt durch durch National Roaming – vollen 3G-Empfang! Bis jetzt konnte ich das neue Feature nur wenige Stunden testen, bin zum jetzigen Zeitpunkt jedoch vollauf begeistert! Die nächsten Tage werden natürlich ein genaueres Bild liefern…

o2_plus2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Document Cloud und Mobilversion: Adobe kündigt großes Acrobat-Update an

acrobat-dc-headerMit der neuen Document Cloud hat Adobe eine umfassende und leistungsfähige Plattform zum Verwalten, Bearbeiten und Erstellen von PDF-Dokumenten angekündigt. Damit einhergehend wird mit Acrobat DC eine neue Version des bekannten PDF-Editors für Desktop-Computer und Mobilgeräte bereitstehen. Mit „DC“ soll eine komplett überarbeitete Version des Acrobat die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele: Nintendo will aufs Smartphone

Gamescom 2014

Zusammen mit dem Mobilspezialisten DeNA will Nintendo noch in diesem Jahr eine Spiele-Plattform für verschiedene Mobilgeräte auf die Beine stellen. Damit dürften bald berühmte Nintendo-Charaktere in Smartphone-Apps auftreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fast 10 Prozent der US-Amerikaner erwägen Kauf der Apple Watch

Apple Watch

Einer repräsentativen Befragung zufolge interessiert sich immerhin ein Zehntel aller US-Bürger stark für die im April auf den Markt kommende Computeruhr. Allerdings geben sich 69 Prozent gänzlich uninteressiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals kostenlos Data Usage Pro | Tool zur Überwachung des Datenvolumens

Erstmals kostenlos Data Usage Pro | Tool zur Überwachung des Datenvolumens
Heute feiern Iren auf der ganzen Welt den St. Patrick’s Day. Viele App Entwickler nutzen Feiertage oder vergleichbare Anlässe, um ihre Apps vergünstigt oder komplett kostenlos anzubieten, so auch die Programmierer der App Data Usage Pro.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Todd Webb

Todd-Webb-Manhattan-from-Empire-State-1946-NYC-Street-Photography-4

Manhattan from Empire State © Todd Webb/21st EditionsTodd 

Todd Webb verstarb 2000 im Alter von 94 Jahren und gehört wie Vivian Maier zu den Fotografen dessen Werk erst jetzt entdeckt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fördert ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter

Seit einigen Jahren motiviert Apple seine Mitarbeiter über spezielle Programme zu sozialem Engagement, etwa mit einem Spendenprogramm. Heute informierte eine interne Mitteilung über den Start des „Apple Global Volunteer Program“, mit dem Apple ehrenamtliche Mithilfe seiner Angestellten in ihrem jeweiligen lokalen Umfeld unterstützt. Man wolle über Trainings den Mitarbeitern die Werkzeuge an die...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Newsflow: Übersichtlicher RSS-Reader für den Mac heute kostenlos

Die RSS-App Newsflow bietet sich heute kostenlos zum Download an.

Newsflow

Wer tagtäglich diverse Webseiten und dessen Nachrichten verfolgt, muss diese entweder manuell ansurfen oder setzt auf einen RSS-Reader, der alle abonnierten Nachrichten gebündelt anzeigt. Newsflow (Mac Store-Link) ist ein genau solcher RSS-Reader, der stets am rechten oder linken Bildschirmrand angezeigt wird. Besonders bei einem Widescreen oder einem iMac mit 27″-Diagonale ist die Anzeige ungemein praktisch.

Newsflow funktioniert wie jeder RSS-Reader seiner Art. Der Login kann per Feedly, Feedbin oder Feed Wrangler erfolgen, optional ist eine lokale Verwaltung der Nachrichten möglich. Nach erfolgreicher Synchronisation der RSS-Feeds werden diese, wie erwähnt, als Liste am am Rand angezeigt.

Das Layout lässt sich in den Einstellungen individualisieren. Sowohl die Farbe als auch die Darstellung kann variieren. So ist eine reine Textdarstellung möglich, zudem könnt ihr eine kompaktere Ansicht wählen, die noch mehr Inhalte anzeigen kann – das ist natürlich Geschmacksache.

Newsflow bietet kompakte Übersicht

Auch eine Sortierung zwischen “Neue Nachrichten”, “Gelesene Nachrichten” und “Favoriten” ist vorhanden, zudem können die News in einem Vorschaufenster geöffnet oder direkt an den Browser weitergegeben werden. Zudem gibt es Anbindungen zu Facebook, Twitter, iMessage, Instagram, Readabilty und mehr.

Neben ReadKit kommt auch bei uns Newsflow täglich zum Einsatz. Der sonst 4,99 Euro teure Download wird aktuell zum Nulltarif angeboten. Newsflow ist 3,8 MB groß, funktioniert ab OS X 10.10 und wird mit guten viereinhalb von fünf Sternen bewertet.

Der Artikel Newsflow: Übersichtlicher RSS-Reader für den Mac heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Virtualisierungssoftware VirtualBox

Die kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox ist in der Version 4.3.26 (114 MB, mehrsprachig) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Fernsehdienst startet angeblich im Herbst

Apples Fernsehdienst startet angeblich im Herbst

Einem Zeitungsbericht zufolge plant der iPhone-Hersteller ein Angebot aus rund 25 TV-Sendern, die über iOS-Geräte verbreitet werden. Die USA machen den Anfang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Spiel mit dem Risiko: Pop:o

Mehr Punkte oder weniger Leben – das ist die Frage im neuen Highscore-Spiel Pop:o (AppStore) von Steve Cardwell. Die Universal-App ist werbefinanziert und kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Immer und immer wieder baut sich roter Kreis in der Mitte vom Display auf, wird größer und größer. Tappt ihr aufs Display, zerplatzt er und bringt euch entsprechend seiner Größe Punkte für euren Score.

Allerdings hat jeder Kreis eine individuell vorgegebene, maximale Größe, die er erreichen kann, bevor er von alleine platzt. Problem an der ganzen Sache ist, dass ihr diese Grenze nicht kennt. Ziel ist es nun von euch, möglichst viele Punkte zu sammeln.

Es ist also ein Abwägen aus dem sichern von kleinen Punktemengen oder dem Eingehen eines Risikos, keine Punkte zu bekommen, da ein Kreis vorher platzt – und damit dem Verlust eines eurer Leben. Die Anzahl der Leben hängt dabei vom gewählten Schwierigkeitsgrad ab, von denen es vier gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reuters: Apple zeigt Interesse an Kommunikationssatelliten von Boeing

Einem aktuellen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge, sollen Tech-Unternehmen vermehrt ein Interesse an dem Kommunikationssatelliten von Boeing zeigen. Unter den genannten Firmen, die an einem Kauf der Technologie interessiert seien, tummelt sich neben Google, Facebook und anderen Tech-Unternehmen auch Apple. Jim Simpson, von Boeing Network and Space Systems, gibt bekannt, dass die Unternehmen großes Interesse an einem globalen Netzwerkzugriff haben um weiter wachsen zu können.

apple building e1387922098921 570x145 Reuters: Apple zeigt Interesse an Kommunikationssatelliten von Boeing

Beachtlich ist bei der neuen Technologie wohl der Datendurchsatz, der Kapazitäten im Giga-, Terra und Petabyte-Bereich ermögliche. Simpson erwähnte diese Fakten im Rahmen eines Interviews mit Reuters im Anschluss an der Satellite 2015 Konferenz. Viele Details zu dem potentiellen Deal, bezugnehmend auf den Kauf des Boeing Kommunikationssatelliten, sind nicht bekannt. Der Verkauf soll laut Boeing jedoch bis zum Jahresende über die Bühne gehen. Was Apple genau mit dem Satelliten vorhaben könnte, ist ein kleines Rätsel. Möglich ist, dass der Satellit und die entsprechenden Daten für den hauseigenen Maps Service und die GPS-Navigation genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Ankauf von Android-Smartphones

150px-Apple_logo_black.svg

Wie schon Samsung oder auch Microsoft überlegt Apple nun auch Geräte der Konkurrenz gegen ein iPhone auszutauschen. Viele die von Android zu Apple wechseln möchten tun dies teilweise nicht, da das alte Gerät noch einwandfrei funktioniert und man teilweise nicht das Geld übrig hat, sich ein neues iPhone zu kaufen. Somit würde Apple am Marktanteil von Android knabbern.

Für Apple hilfreich
Wenn man sich das Trade-In-Progamm für normale Apple-Produkte ansieht, lässt sich feststellen, dass dieses recht gut funktioniert. Aus diesem Grund ist es nur logisch, dass man auch mit Android-Geräten diesen Schritt wagen wird und dass man auch in den Stores die Geräte entgegen nehmen wird. Wie viel ein potentieller Neukunde dann beispielsweise für ein Galaxy S5 bekommen würde, ist noch nicht durchgesickert. Apple wird die Preisstaffelungen aber sicherlich bekannt geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant eigenen TV-Dienst noch in diesem Jahr?

Die auf der Keynote erfolgte Ankündigung Tim Cooks, HBO werde mit “HBO Now” einen Sender starten welcher eigens für den Apple TV gemacht wurde war, auch angesichts der anschließend folgenden Präsentation der Apple Watch und des neuen MacBook, für viele User eher eine Randnotiz. Was an der Ankündigung allerdings spannend war, war die auffällig häufige […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VR Cardboard: mit dem iPhone in die Virtuelle Realität eintauchen

vr1Mit dem Cardboard, eine VR-Brille (Virtuelle Realität) zum selber basteln, kannst du 3D-Filme ansehen und 3D-Spiele spielen. Das Cardboard ist eine Idee von Google und soll Apps mit VR Unterstützung fördern. Mit dieser VR-Brille kann jeder kostengünstig in die Virtuelle Realität abtauchen. Eine solche Brille kannst du bei www.vrcardboard.ch käuflich erwerben.
Hierbei handelt es sich um eine günstige Halterung, mit welcher jedes Smartphone in eine 3D Virtual Reality Brille umgewandelt werden kann. Hauptbestandteil ist ein Karton, welcher so zusammen gefaltet wird, dass das Smartphone hineingesteckt werden kann.
vr2Das VR Cardboard gibt es in zwei Grössen, klein für Smartphones mit maximal einem 5.2″-Display und die grosse Version für Smartphones mit einer Bildschirmgrösse von bis zu 5.7″. Die Kartonbrille kann ganz einfach zusammengebaut werden. Nur einmal muss geklebt werden, das Doppelseitige Klebeband ist an dieser Stelle bereits angebracht. Ein mit Klettverschluss an der Brille befestigtes Gummiband dient als Befestigung auf dem Kopf. Wie einfach der Zusammenbau ist, zeigt das unten eingebettete Video. Nun, wenn deine Brille zusammengebaut ist, muss die gewünschte App gestartet und das iPhone in Position gelegt werden. Dann den Deckel schliessen und diesen mit dem Klettverschluss befestigen. Jetzt kannst du die Brille aufsetzten und in 3D-Welten abtauchen. Apps für die VR Cardboard-Brille gibt es etliche. Du kannst eine Runde Achterbahn fahren. Dich in schöne 3D-Landschaften begeben, das Matterhorn erklettern oder eine Zombiejagt machen. Auf vrcardboard.ch gibt es eine Handvoll Apps für das iPhone welche du ausprobieren kannst. Die Suche im AppStore nach “cardboard” und “vr” bringt dir weitere Apps. vr3Das VR Cardboard macht Spass und lohnt sich auszuprobieren. Eine Virtuelle Reise gibt es bereits ab Fr. 19.- (VR Cardboard Normal, für iPhone 6 geeignet) und die Grosse Version für iPhone 6 Plus kostet Fr. 22.-.
Bestellst du bis 17:00 Uhr und bezahlst mit Kreditkarte oder PayPal, so hast du dein VR Cardboard bereits am nächsten Tag im Briefkasten. Verlosung
Wir verlosen unter allen Leserinnen und Lesern ein (1) VR Cardboard Gross (für iPhone 6 Plus). Einfach unten einen Kommentar hinterlassen und schon bist du dabei.
Der Gewinner wird am Donnerstag 19. März um 20:00 Uhr gezogen. Es sind nur Kommentare mit einer gültigen E-Mail Adresse zur anschliessenden Auslosung berechtigt. Versand innerhalb CH und FL.
Original article: VR Cardboard: mit dem iPhone in die Virtuelle Realität eintauchen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Document Cloud mit PDF-Apps für iOS und Mac angekündigt

Nach der Adobe Creative Cloud folgt nun in Kürze mit Document Cloud ein Online-Paket für den Umgang mit PDF-Dokumenten und -Formularen. Im Mittelpunkt steht das Bearbeiten und Bereitstellen von PDF-Dokumenten über das neue Adobe Acrobat DC für den Mac und Acrobat mobile für das iPad . Beide Apps synchronisieren sich mithilfe von Mobile Link, sodass Nutzer die PDF-Dokumente auch unterwegs unkomp...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 verändert Tastatur-Layout

tasteniOS 8.3, momentan noch im Beta-Test, optimiert die Tastatur-Darstellung des iPhones bei der Anzeige in Safari. Vergleichen mit der am vergangenen Montag freigegebenen Version 8.2 lässt iOS 8.3 die Leertaste in Safari wachsen und soll so versehentliche Falscheingaben verhindern. Die Tastatur-Ansicht unter iOS 8.2 Durch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kauft Apple einen Satelliten?

Mit der Aussicht auf besonders hohe Durchsatzgeschwindigkeiten und globale Internetversorgung lockt Boeing, das neben Flugzeugen auch Satelliten entwickelt und herstellt. Wie Jim Simpson, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung des Unternehmens, auf der viertätigen Sattelite-2015-Konferenz in Washington mitteilte, haben mehrere große IT-Firmen Interesse am Erwerb neuer leistungsfähiger Internetv...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer

Gadget-Tipp: Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer ab 12.37 € inkl. Versand (aus China)

Endlich mal ein MP3-Player, den man ungestraft mit an den Pool oder Strand (vielleicht auch in die Sauna?) nehmen kann.

Mein iPhone ist mir dafür immer zu schade...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Ab Juni: Apple angeblich mit neuem TV-Service im Web

Kein Apple TV, aber einen TV-Service: Laut WSJ startet Apple im Herbst einen Web-TV-Service mit mehr als 25 Kanälen.

Erst wird das Apple TV auf 79 Euro (69 US-Dollar) reduziert, die Apple-Welt schreibt einen TV von Apple vorerst ab. Doch dann schreibt das Wall Street Journal jetzt, dass Apple im Herbst einen TV-Dienst im Web starten wird. Über 25 US-Kanäle sollen an Bord sein, darunter ABC, FOX und CBS als Headliner. Apple ist außerdem in Gesprächen mit NBS und Disney, die dem Bericht (Link; Bezahl-Schranke) zufolge noch nicht zugesagt haben.

Apple TV Ansicht

Der Dienst soll nicht nur auf dem Apple TV, sondern auch auf iDevices und Macs laufen. Nach der Ankündigung des Premium-Dienstes HBO Now während der Keynote wäre dies Apples nächster Kooperations-Schritt ins TV-Business.

Zweifel an der Quellenlage

Allerdings sind die Quellen des WSJ nicht immer zuverlässig; gut Informierte aus der Szene, so auch Jim Dalrymple von The Loop, äußerten bereits Bedenken in Bezug auf die Glaubwürdigkeit des Berichts. Die Details kämen von unzuverlässigen “Leuten, die mit der Materie vertraut sind”. Es sei noch nichts entschieden, weder bei Apple, noch in den Medien.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: WebTV + 25 neue Kanäle angeblich ab Herbst

In der vergangenen Woche ging Apple im Rahmen der Apple Watch Keynote auch auf AppleTV ein. So verkündete Apple CEO Tim Cook, dass mitlerweile 25 Millionen AppleTV Exemplare verkauft wurden, der Preis des Gerätes auf 79 Euro gesenkt wird und das sein unternehmen HBO Now als neuen Sender implementiert. Diesen Sendern können Kunden für 15 Dollar pro Monat abonnieren. Am Ende fügte er noch hinzu „And this is just the beginning“. „Dies ist erst der Anfang“, aber was ist damit gemeint?

appletv_abc_news2

AppleTV: WebTV und neue Kanäle ab Herbst

Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple seinem AppleTV ein großes Update spendieren wird. Neben einem Hardware-Update wird auch über neue Sender gemutmaßt, die auf AppleTV landen könnten. Wie es scheint, rückt die Ankündigung des AppleTV-Updates immer näher. Das Wall Street Journal (via MR) berichtet, dass Apple bereits im Juni zur WWDC Keynote Stellung bezieht.

Die Kollegen berichten, dass der neue AppleTV WebTV Service im Herbst dieses Jahres an den Start gehen wird. Dabei zitiert das WSJ mit der Materie vertraute Personen und vermeldet, das der Service 25 neue Kanaäle beinhaltet. Der WebTV Service soll zwischen 30 und 40 Dollar pro Monat kosten und für iPad, iPhone und AppleTV verfügbar sein. Der web-bsierte Dienst soll ein Programmpaket mit verschiedenen beliebten TV-Sendern, wie z.B. ABC, ESPN, CBS und Fox beinhalten.

Darüberhinaus zeigten sich in den letzten Wochen weitere Gerüchte, inweifern Apple seinen Set-Top Box erweitern wird. Unter anderem war die Rede von einem App Store für AppleTV. Damit könnten Anwender auf einen Pool an Apps zugreifen und diese individuell auf ihre Gerät bringen. Auch gilt AppleTV als Zentrale für HomeKit, so dass ihr von außerhalb per Siri verschiedene Elemente in den eigenen vier Wänden steuern könnt.

Unseren Informationen ist HomeKit bereits tief in iOS 8.3 implementiert. Während es in iOS 8.2 nur zarte Hinweise auf HomeKit gab, ist die Technologie im kommenden iOS 8.3 schon deutlich intensiver verankert. HomeKit rückt näher und AppleTV könnte ein wichtiger Bestandteil werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter Online: Unser Vorhersage-Testsieger bekommt Widget

Gute Nachrichten von der Wetterfront: Wetter Online wurde aktualisiert und mit einem Widget für die Mitteilungszentrale ausgestattet.

Wetter Online ProIm Februar haben wir gleich mehrere Wetter-Apps auf den Prüfstand gestellt und konnten einen für uns überraschenden Testsieger ermitteln. Nicht Apple, nicht Yahoo und auch nicht WeatherPro lieferten die besten Vorhersagen, sondern Wetter Online Pro (App Store-Link). Die 2,99 Euro teure Universal-App lag an zehn Tagen fast immer richtig und hat sich so die meisten Pluspunkte verdient. Erhältlich ist die Wetter-App auch als werbefinanzierte Gratis-App.

Trotz der genausten Vorhersage hat es Wetter Online Pro bisher allerdings nicht geschafft, WeatherPro von meinem Homescreen zu verdrängen. Das lag vor allem an der Tatsache, dass ich in WeatherPro über das Widget in der Mitteilungszentrale einen schnelleren Blick auf das Wetter hatte und die App nicht immer extra öffnen musste. Mit dem Update auf Version 3.3.0 zieht Wetter Online Pro gleich: Auch dort gibt es nun ein Widget.

In der Mitteilungszentrale können das aktuelle Wetter sowie die Vorhersage für den aktuellen und folgenden Tag angezeigt werden. Die Anzeige ist schlicht und einfach, hier kann man wirklich nicht meckern. Besonders klasse: Das Widget wurde auch in die Gratis-App integriert und kommt im Heute-Bereich eures iPhones oder iPads natürlich ohne Werbung aus.

Zusätzlich zum neuen Widget für die Mitteilungszentrale in iOS 8 dürfen sich Nutzer von Wetter Online über eine weitere neue Funktion freuen, die wir schon aus WeatherPro kennen: Das Wetterfoto. Innerhalb der App kann man ein Foto aufnehmen, das automatisch mit Angaben rund um das aktuelle Wetter ergänzt werden kann, bevor man das Bild in sozialen Netzen, per Mail oder in anderen Apps teilt.

Ich persönlich habe jetzt den Salat: Auf der einen Seite Wetter Online Pro mit der sehr guten Vorhersage und allen wichtigen technischen Extras, auf der anderen Seite WeatherPro mit einer ebenfalls sehr guten Vorhersage, noch mehr Funktionen und dem meiner Meinung nach schickeren Design. Gar nicht so einfach, sich für eine Wetter-App zu entscheiden. Wie habt ihr euch entschieden?

Der Artikel Wetter Online: Unser Vorhersage-Testsieger bekommt Widget erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook: USB Typ C Anschluss ist nicht sicher

Apple hat mit der Vorstellung des neuen MacBooks und der Unterstützung des neuen USB Typ C Standards für Gesprächsstoff gesorgt. Der kleine Universalport kümmert sich beim Apple MacBook nicht nur um den Datenaustausch, sondern auch um die Stromzufuhr. Neben Apple setzt auch Google beim Chromebook Pixel 2 auf USB Typ C. Nun melden sich Sicherheitsexperten zu Wort und sagen dem neuen Anschluss ein hohes Sicherheitsrisiko nach.

usbtypec 640x353 e1396519317295 570x269 Neues MacBook: USB Typ C Anschluss ist nicht sicher

Aufgrund der Tatsache, dass der USB Typ C unumgänglich für die Stromzufuhr genutzt werden muss, sind die Endgeräte auch entsprechend anfälliger für Hackerangriffe oder Viren und Trojaner. In diesem Zusammenhang taucht stets die BadUSB-Sicherheitslücke auf, für die es bisher noch keine Lösung gibt. USB Medien können nach wie vor recht einfach manipuliert werden. Schadsoftware wird einfach direkt in die Firmware der USB-Hardware eingeschleust um von da aus dann, unmittelbar nach der Verbindung mit dem Endgerät, über-zuspringen. Folglich ist der Computer schon infiziert, bevor einem überhaupt die Möglichkeit eingeräumt wird, das USB-Gerät auf Schadsoftware zu überprüfen.

apple watch macbook spring forward 2015 0762 564x376 Neues MacBook: USB Typ C Anschluss ist nicht sicher

Das News-Magazin “The Verge” wagt dabei einen Blick in die Zukunft und nennt im Zusammenhang mit den USB Typ C Sicherheitsrisiken auch den “borrowed charger”-Effekt. So kann es durchaus schon einmal vorkommen, dass ein Computer infiziert ist und der Besitzer davon nichts mitbekommt. Wird nun das USB Typ C-Kabel beispielsweise an einen Freund verliehen, da dieser seinen PC damit laden möchte, ist es durchaus wahrscheinlich, dass der Computer des Freundes ebenfalls infiziert wird. Ähnlich verhält es sich nach wie vor bei herkömmlichen USB-Sticks. Eine sichere Lösung blieb hier bisher aus. Bis Apple keine passende Antwort für das Sicherheitsrisiko parat hat, empfiehlt es sich zunächst Abstand von fremden Ladekabeln zu nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kennwortverwaltung: iPin im Angebot – KeePass als OpenSource-Alternative

ipin-iconLetztes Wochenende hatten wir ja das Thema Kennwortverwaltung bereits angeschnitten. Heute gibt’s einen Nachschlag: iPin ist gerade im Angebot und einen Hinweis auf KeePass haben etliche von euch zu Recht vermisst. Zunächst zu iPin. Die für Mac und für iOS erhältliche App zur Verwaltung von Logindaten, Bankinformationen, E-Mail- und sonstigen Accounts ist heute im Preis reduziert. Die Mac-Version der App ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute (17.3.): Top-Angebote als Liste

Der Dienstag bei Amazon, natürlich gibt es wieder viele gute Blitzangebote – hier ist die Liste der besten Deals.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

SanDisk SD Karte 8GB  (hier)
Jabra Wave Bluetooth Mono-Headset (hier)
Wicked Chili Bike Mount für iPhone 6 (hier)
Jabra Solemate Mini Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Jabra Revo Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 10 Uhr

SanDisk 32GB MicroSD Karte (hier)
Netgear 8-Port Gigabit Switch (hier)
V7 Stereo On-Ear Headset (hier)
V7 Lightning Kabel 1 Meter (hier)
keib Leder Tasche für iPhone 6 (hier)
TP-Link WLAN Powerline Adapter (hier)
TP-Link WLAN Repeater (hier)
V7 Powerbank mit Lautsprecher (hier)
Wicked Chili 12200 mAh Akku (hier)
TP-Link LTE mobiler Router (hier)

ab 11 Uhr

LG Thunderbolt Monitor (Foto/hier)
2x Lighting Kabel (hier)
Jabra Rox Bluetooth In-Ear-Kopfhörer (hier)
Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Technaxx Slim Power Bank 13200 mAh (hier)

lgmonitorcurved_1

ab 12 Uhr

Technaxx Power Bank Lighthouse 7800 mAh (hier)

ab 13 Uhr

Devolo dLAN Starter Kit (hier)
V7 6600 mAh Akku (hier)
wiiuka Leder Tasche für iPhone 5/5S (hier)
Jabra Revo Bluetooth On-Ear Kopfhörer (hier)
Wicked Chili Design Mount (hier)

ab 14 Uhr

V7 Stereo Kopfhörer (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)

ab 15 Uhr

Logitech Wireless Kombo (hier)
Jabra Freeway Bluetooth Freisprecheinrichtung (hier)
LG 2.1 Bluetooth Soundbar (hier)

ab 16 Uhr

EasyAcc iPad Mini 1/2/3 Schutzhülle (hier)
V7 Lightning Kabel 1 Meter (hier)
Technaxx Slim Power Bank Akku 13200 mAh (hier)

ab 17 Uhr

V7 Powerbank 1100 mAh (hier)
Anker Case für iPad Air 2 (hier)

ab 17 Uhr

LG 2.1 Bluetooth Soundbar (hier)
Otterbox iPhone 6 Case (hier)

ab 19 Uhr

V7 4400 mAh Power Bank (hier)
Wicked Chili 12200 mAh Powerbank (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will bald alle Smartphones in Zahlung nehmen

Über Apples Recycling- bzw. Trade-In-Programm lassen sich Macs, iPhones und iPads gegen eine Gutschrift einsenden und recyclen. Zwar sind die Preise, die Apple für gebrauchte Geräte bezahlt, meist lächerlich gering (212 Euro für ein voll funktionsfähiges, nicht zerkratztes iPhone 5s mit 64 GB) - wer aber sehr alte Hardware loswerden möchte, muss sich wenigstens nicht mehr um die ordnungsgemäße ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPIN: Sicherer Passwort-Manager für iOS & OS X im Preis gesenkt

Heute ist iPIN sowohl für iOS als auch OS X günstiger zu haben.

iPINHabt ihr all eure Passwörter, PINs und Login-Daten im Kopf? In der heutigen Zeit wird ja fast überall ein Passwort oder eine PIN verlangt. Wer diese sicher an einem zentralen Ort aufbewahren möchte, könnte heute einen Blick auf das reduzierte iPIN werfen.

Ich selbst bin jahrelanger iPIN-Kunde und sehr zufrieden. Die iOS-Version (App Store-Link) kostet jetzt 1,99 Euro statt 2,99 Euro, die Mac-Version (Mac Store-Link) ist ebenfalls für 1,99 Euro statt 9,99 Euro erhältlich. Der Preis der iOS-Version ist nicht ganz so attraktiv, die Mac-Version gab es über ein Jahr nicht günstiger.

Wie schon erwähnt, lassen sich in iPIN über vorgefertigte Eingabefelder verschiedene sensible Daten hinterlegen. Seien es Kreditkarten-Daten, Logins, PINs, Passwörter oder ähnliches, iPIN unterstützt jedes Format. Besonders interessant und lobenswert ist die Anzeige der Daten.

iPIN speichert sensible Daten

Sobald man einen Eintrag ausgewählt hat, wird der richtige PIN in einem Mix aus Zahlen angezeigt und verschwindet langsam, gleichzeitig dunkelt sich der Bildschirm ab. So verhindert man, dass Dritte einen Blick erhaschen können. Vor wenigen Tagen musste ich selbst feststellen, dass ich selbst durch diesen Mechanismus ausgetrickst wurde und immer die falsche PIN abgelesen habe – das funktioniert also wirklich.

Alle eingetragenen Daten werden selbstverständlich zwischen der iOS- und Mac-Version abgeglichen, so dass ihr keine Einträge manuell doppelt anlegen müsst. Außerdem bleiben die Entwickler immer am Ball und liefern stets Optimierungen und neue Funktionen für ihre Passwort-Apps aus. Auch die Bewertungen im Store sprechen für sich: Die Variante für iPhone und iPad bekommt viereinhalb Sterne, die Mac-Version im Schnitt vier von fünf.

Der Artikel iPIN: Sicherer Passwort-Manager für iOS & OS X im Preis gesenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 per Smartphone administrieren

Office 365 per Smartphone administrieren

Microsoft hat seine Admin App für Office 365 aktualisiert. Neben einer Kachel-Übersicht haben die Entwickler eine umfassende Nutzerverwaltung und eine mobile Ansicht für eingegangene Mitteilungen hinzugefügt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Angebot von Apple angeblich zur WWDC im Juni

Apples Pläne für TV-Inhalte könnten umfangreicher ausfallen , als man in den letzten Monaten dachte. Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge beschränkt sich Apples zukünftiges TV-Angebot nicht auf das Apple TV, stattdessen soll es sich auch um ein Angebot für iPhone und iPad handeln. Für 30 bis 40 Dollar pro Monat stehen 25 oder mehr Kanäle der namhaften Sender zur Verfügung, darunter au...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps World 2015: Mobile App-Industrie trifft sich in Berlin

Apps World

Die Apps World ist die führende Veranstaltung in der Mobile Apps Industrie und findet dieses Jahr zum 6. Mal statt. Am 22. und 23. April trifft sich alles was Rang und Namen hat in Berlin zum Fachsimpeln, Präsentieren, Entwickeln und Reden.

Apps World 2012

Im Rahmen des zweitägigen Events, werden 200 Sprecher, 150 Aussteller und an die 6000 Teilnehmer erwartet. Neben vielen Keynotes und der Ausstellungsfläche sind vor allem die angebotenen Seminare interessant. Von den Grundlagen der App Entwicklung über die neusten Tools und Plattformen, bis hin zum Spezialfeld der “Connected Car Industrie” wird vieles geboten. Auf der Ausstellungsfläche finden sich Entwickler, Mobilfunktanbieter, Gerätehersteller, Plattformbetreiber, Experten der Industrie und innovative Start-Ups.

Nebenbei werden auch verschiedene Programmiermarathons veranstaltet bei denen ein Preisgeld von 6000€ zu gewinnen ist.

Steve Wozniak

Die verschiedenen Redner informieren über Neuigkeiten und Trends aus der Branche und stehen neben den Ausstellern für Expertengespräche bereit. Besonderes Highlight wird die Keynote des Co-Gründers von Apple: Steve Wozniak.

Apps World 2012

Die Apps World findet am 22. und 23 April diesen Jahres im City Cube Berlin statt. Wir werden vor Ort sein und für euch berichten. Falls ihr selbst vorbeikommen wollt, können hier Zugangspässe bestellt werden.

The post Apps World 2015: Mobile App-Industrie trifft sich in Berlin appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cheesy Munch: Schinken hui, Bomben pfui

Retro Dreamer hat in der letzten Woche Cheesy Munch (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Das Spielprinzip des Gratis-Downloads ist aus anderen Spielen bekannt.

In der Mitte wartet ein großes Monster auf seine Fütterung. Links und rechts sind zwei Reihen, auf denen auf einer Seite ein Schinken, auf der anderen Seite eine Bombe platziert ist. Ziel ist es nun, möglichst schnell immer die Seite mit dem Schinken anzutappen, damit das Monster diesen fressen kann.
Cheesy Munch iOS
Dabei muss die Fütterung (wie bei dieser Art von Spielen gewohnt) rasend schnell über die Bühne gehen, sonst läuft euch die Zeit davon, die unten erbarmungslos heruntertickt. Jeder Schinken bringt euch eine kleine Gutschrift, die aber rasend schnell wieder aufgebraucht ist. Nach wenigen Sekunden ist eine Runde meist vorbei – entweder weil die Zeit vorbei ist oder ihr versehentlich in der Hektik eine Bombe verfüttert habt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Apple mit Ankündigung von TV-Streamingdienst auf der WWDC

Wer bei Apples Event am Montag vergangener Woche genau hingehört hat, dem wird aufgefallen sein, dass Tim Cook bei der Ankündigung von HBO Now für das Apple TV auffällig häufig die Floskel "and this is just the beginning" verwendet hat. Das Wall Street Journal könnte nun den Grund hierfür liefern. Wie die Publikation berichtet, plant Apple nämlich die Ankündigung eines TV-Streamingdienstes über sein Apple TV, das iPhone und das iPad auf der WWDC Anfang Juni. An den Start gehen soll der Dienst dann angeblich im September. Hierzulande wird man dann allerdings vermutlich ebenso wie bei HBO Now davon nur wenig mitbekommen. Sowohl die geplanten Sender (im Gespräch sind unter anderem CBS, 21st Century Fox und Walt Disney) als auch weitere Indizien sprechen dafür, dass der Dienst, ähnlich wie iTunes Radio (kennt das eigentlich noch jemand?) zunächst auf die USA beschränkt sein wird. Die monatlichen Kosten dürften dort dann zwischen 30,- und 40,- US-Dollar liegen. (via MacRumors)

Unklar ist aktuell, ob mit der Ankündigung auch ein neues Apple TV einhergehen wird. Entsprechende Gerüchte gibt es zwar bereits seit einiger Zeit, ohne allerdings entsprechende Ankündigungen nach sich zu ziehen. Ein Indiz könnte indes die erwartete Ankündigung des oben angesprochenen Dienstes auf der WWDC bei einem Start im September sein. Apple könnte seine Entwicklerkonferenz dafür nutzen, ein SDK für das Apple TV anzukündigen, welches dann in einer Neuauflage samt AppStore ab dem Herbst in den Verkauf gehen könnte. So hätten die Entwickler noch genug Zeit, ihre Apps für das Apple TV zu entwickeln. Momentan ist das allerdings reine Spekulation meinerseits.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina MacBook Pro: vereinzelte Probleme mit der Anti-Reflexions-Schicht des Displays

Apples setzt bei seinen Geräten auf eine Anti-Reflexionsfolio im Display um Spieglungen zu minimieren. Diese kommt unter anderem beim iPad und MacBook Pro mit Retina Display zum Einsatz. Genau diese Anti-Reflexions-Schicht bereitet einigen Anwendern Kopfschmerzen, da diese vereinzelt helle Flecken im Bereich des Diplays hinterlässt. Unterschiedlichen Anwenderberichten zufolge scheinen verschiedene MacBook Pro Modelle (Mitte 2012 bis Mitte 2014) betroffen.

macbook_reflexion2

Nutzer klagen über Probleme bei der Anti-Reflexions-Chicht beim MacBook Pro Retina

Die Kollegen von Macrumors berichten, dass sich die Anti-Reflexions-Schicht aufgrund verschiedener Umstände lösen kann. Unter anderem heißt es, dass ein zu großer Druck der Tastatur oder des Touchpads bei geschlossem Retina MacBook Pro auf das Display dafür verantwortlich sein kann. Auch bestimmte Reinigungslösungen sowie Mikrofaser-Tücher könnten der Grund sein.

Aus den Berichten im Apple Support Forum gehen unterschiedliche Reaktionen seitens Apple hervor. Einige Anwender berichteten, dass Apple das Problem innerhalb der Garantie anstandslos beseitigt hat, wiederum andere Nutzer erhielten die Antwort, dass es sich um kosmetische Probleme handelt, die nicht von de Garantie abgedekct werden. In diesem Fall würden mehrere Hundert-Euro Reparaturkosten anfallen.

macbook_reflexion1

Die Probleme rund um die Anti-Reflexions-Schicht im Display sind nicht gänzlich neu und sind bereits in der Vergangenheit aufgetaucht. Der Beitrag im Apple Support-Forum umfasst derzeit ca. 400 Beiträge. Jeder mag selbst entscheiden, ob dies viel oder wenig ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Verpackung mutmaßlich auf Webseite gesichtet

Apple hat seine Jobs-Webseite aktualisiert und mit neuen Bildern und einem Video aufgefrischt. Dabei fällt eine Kleinigkeit auf: Auf einem der hochauflösenden Fotos liegt auf dem Tisch eine bislang unbekannte Retail-Verpackung mit einer Apple Watch im Inneren:

apple watch packaging Apple Watch: Verpackung mutmaßlich auf Webseite gesichtet

Die längliche in weiß gehaltene Box könnte aber ebenso eine interne Transport-Box sein. Dennoch trifft sie auf die Beschreibung von Jony Ive zu, die er jüngst in diesem Zusammenhang abgegeben hat: Eine handliche Verpackung, die man leicht mit sich herumtragen kann – möglichst klein. Zumindest die Apple Watch Sport oder dessen Zusatzarmbänder könnten ab April in solchen Päckchen ausgeliefert werden, meint 9to5Mac.

Was die Apple Watch Edition angeht, wird Apple zu etwas hochwertigeren Materialien greifen. Diese wird letzten Angaben zufolge auch eine Ladestation beinhalten und so als Dock dienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV – wie geht’s weiter? Neue TV-Kanäle angeblich im Herbst

apple-tv-neuIhr erinnert euch an den während der letzten Apple-Keynote im Zusammenhang mit Apple TV von Tim Cook mehrfach wiederholten Satz „And this is just the beginning“? Der Apple-Chef meinte damit den für nächsten Monat angekündigten Start des amerikanischen Videostreamingangebots „HBO Now“ auf der hauseigenen Set-Top-Box. Einem Bericht ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: TinyUmbrella ermöglicht wieder Downgrades

Bisher gilt für iPhone und iPad: Wer einmal iOS aktualisiert, kommt nicht mehr zurück zu einer älteren Version.


Zurück von iOS 8.2 auf iOS 8.1 oder gar von iOS 8 auf iOS 7 – diesen Weg hat Apple weitgehend versperrt, um die installierte Softwarebasis möglichst aktuell zu halten. Wenn Ihr Euch über Bugs in einer neuen Version ärgert, habt Ihr Pech gehabt.

Hintertür mit iOS 5 geschlossen

Früher war das zumindest für gejailbreakte Geräte anders. Bis einschließlich iOS 4 ermöglichte ein praktisches kleines Tool namens TinyUmbrella den Downgrade auf ältere Versionen. Mit iOS 5 machte Apple dieses Hintertürchen dicht.

TinyUmbrella

Doch nun ist TinyUmbrella, der kleine Schutzschirm für Eure iOS-Geräte, wieder da. Eine neue Version ermöglicht es Jailbreakern, wieder ihre so genannten SHSH Blobs zu sichern – das ist der technische Weg, um zu älteren Software-Versionen zurückzukehren. Offenbar hat Apple mit iOS 8.2 oder 8.3 hier wieder ein Türchen geöffnet, das das Comeback von TinyUmbrella ermöglichte. Ob absichtlich oder unabsichtlich, ist bisher aber noch unklar.

Die Beta könnt Ihr hier laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple weitet Trade-In-Programm angeblich auf Android-Geräte aus

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind nach wie vor absolute Verkaufsschlager. Und schenkt man den Meinungen der meisten Analysten Glauben, dürfte Apple der Konkurrenz im aktuellen Quartal erneut dramatische Verkaufszahlen um die Ohren hauen. Am meisten zu leiden hat hierunter das Android-Lager. Und die schlechten Nachrichten für die Konkurrenz könnten weitergehen, denn Apple scheint keinesfalls locker zu lassen. So berichten aktuell die Kollegen von 9to5Mac, dass Apple sein Trade-In-Programm ausweiten könnte. Schon seit einiger Zeit bietet Apple dieses Programm für Besitzer älterer iPhones an. Gibt man diese beim Kauf eines neuen iPhone zurück, erhält man hierfür je nach Gerät und Zustand einen entsprechenden Gegenwert auf den Neukauf angerechnet. Die geplante Ausweitung soll dieses Prozedere demnächst auch für Android-Nutzer ermöglichen, sollten sie sich für ein neues iPhone entscheiden. Nach der Vergrößerung des Displays vielleicht also noch ein Grund mehr für den einen oder anderen Android-Nutzer ins iPhone-Lager zu wechseln.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Pandas Eiswagen: Kinder zwischen 6 und 8 Jahren kreieren mehr als 100 Eis-Variationen

Kinder sind geradezu versessen auf Eiscreme. Mit Dr. Pandas Eiswagen können sie selbst die verrücktesten Eiskreationen erstellen.

Dr. Pandas Eiswagen 1 Dr. Pandas Eiswagen 2 Dr. Pandas Eiswagen 3 Dr. Pandas Eiswagen 4

Dr. Pandas Eiswagen (App Store-Link) ist eine Universal-App, die seit kurzem im deutschen App Store zum Preis von 99 Cent zum Download bereit steht. Das 93,5 MB große Spiel richtet sich laut Angaben im App Store an die Altersgruppe 4+, die Entwickler von Dr. Panda spezifizieren die Zielgruppe mit einer Spanne zwischen 6 und 8 Jahren noch etwas genauer. Dr. Pandas Eiswagen erfordert mindestens iOS 6.0 oder neuer zur Installation und lässt sich völlig ohne In-App-Käufe oder Werbeanzeigen Dritter nutzen.

In Dr. Pandas Eiswagen werden die Kleinen zu einem echten kleinen Eiscafé und können in einem Eiswagen nicht nur eigene Eissorten herstellen, sondern diese auch in verschiedensten Varianten mit Zusätzen wie Früchten, Saucen, Fähnchen und Keksen versehen und dann an die Kunden in Form der Tiere aus dem Dr. Panda-Universum verkaufen. Dazu steht am Ende der Zubereitungsschritte eine kleine Kasse bereit, in der die Geldmünzen der Tiere verwahrt und das Eis damit bezahlt werden kann.

Bis zu acht verschiedene Eisvarianten können gleichzeitig verkauft werden

Doch bevor es überhaupt mit dem Eisverkauf losgehen kann, ist es unbedingt notwendig, erst einige Eissorten aus Basis-Eiscreme und verschiedenen Zutaten wie Schokolade, Mandeln, Kiwi- und Erdbeerstückchen zu kreieren. Alle Zutaten werden dann im Mixer gesammelt und kräftig zu einer Eismasse vermischt. Diese taucht danach in den Behältern im Eiswagen auf und kann an die tierischen Kunden verkauft werden. Maximal acht verschiedene Eissorten lassen sich gleichzeitig in die Behältnisse füllen, so dass in den Waffeln der Kunden für genügend Abwechslung gesorgt sein sollte.

Wie auch bei anderen Spielen der Dr. Panda-Serie spielen Fingertipp- und Wischgesten auch in Dr. Pandas Eiswagen eine große Rolle. Das Portionieren von Eis, oder das Wechseln zu einem weiteren Zubereitungsschritt wird mit einfachen Fingertipps oder Wischen erledigt, zudem lernen die Kleinen anhand des Bezahlvorgangs, dass für ein größeres Eis auch mehr Geld von den tierischen Kunden investiert werden muss. Kleine Eis-Fans werden daher an Dr. Pandas Eiswagen sicher ihre Freude haben.

Der Artikel Dr. Pandas Eiswagen: Kinder zwischen 6 und 8 Jahren kreieren mehr als 100 Eis-Variationen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

favoBank – Online-Banking

favoBank ist eine noch junge App die dein täglicher Begleiter durch den Finanzdschungel sein möchte.

Mit der Unterstützung von fast allen deutschen Banken kannst du unterwegs den Überblick über alle Umsätze behalten und unkompliziert Überweisungen tätigen.

Was kann favoBank?

- Unterstützung von fast allen deutschen Banken mit HBCI/FinTS
- Offline-Konten bzw. Kassenbücher
- Automatische Umsatzabfrage im Hintergrund oder bei App-Start
- Automatische Benachrichtigung bei neuen Umsätzen
- Gesamtübersicht über alle Umsätze und Konten
- Durchführung von SEPA Überweisung (inkl. Terminüberweisungen)
- IBAN-Hilfe zur automatischen Umwandlung von Kontonummern und BLZ
- Adressbuch bisheriger Bankkontakte zur schnellen Überweisung
- Umsätze (manuell & automatisch) in Kategorien einsortieren
- Filterfunktionen zur schnellen Umsatzübersicht (Freitext, Kategorien, Zeiträume)
- Unterstützung für alle TAN-Verfahren
- Umsätze per E-Mail weiterleiten oder ausdrucken
- Zugriffsschutz durch PIN und Touch ID

Was sind die Voraussetzungen für favoBank?

Es werden fast alle deutschen Banken unterstützt. Leider gibt es aber auch welche die nicht unterstützt werden.

Prüfe daher vor dem Download ob deine Bank unterstützt wird:
http://bank.favo.org/banken

Nicht unterstützt werden derzeit z.B. Santander Bank, Targobank, DAB Bank, Bank of Scotland oder sämtliche Autobanken

Wie sicher ist favoBank?

- Direkte und verschlüsselte Kommunikation mit jedem Kreditinstitut
- Verschlüsselte PIN/Passwort Speicherung
- Zugriffsschutz und Autolock der App mit eigenen PIN und Touch ID
- Verschlüsselte Datenbank mit Hilfe von iOS Data Protection

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

smartsteuer 2015: Die Steuererklärung macht jetzt das iPad

Pressemitteilung Das Jahr 2014 ist vorbei, das heißt: Das Finanzamt erwartet eine Steuererklärung für das vergangene Jahr. Ab sofort hilft smartsteuer nicht nur im Web dabei, die Steuer...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit Bildschirm des MacBook Pro mit Retina Display

In den vergangenen Tagen häuften sich die Beschwerden über das Display des MacBook Pro mit Retina Display. Bei zahlreichen Nutzern weist der Bildschirm starke Abnutzungserscheinungen auf.
Apple soll unterschiedlich auf die Probleme reagieren. Während einige Nutzer den Schaden ersetzt erhalten, sollen andere Kunden für die Reparatur viel Geld ausgeben. Dabei scheint es sich um einen Produkt-Mangel zu handeln, der gewährleistungspflichtig wäre.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit 25 Kanälen: Apples Online-TV kommt wohl im Juni

Schon seit 2009 steht Apple im Begriff, einen Online-TV-Dienst zu starten und damit der Konkurrenz des Kabelfernsehens in den USA den Kampf anzusagen. In diesem Sommer soll nun der Startschuss fallen.

1426569965 Mit 25 Kanälen: Apples Online TV kommt wohl im Juni

Zum ersten Mal spricht das für gewöhnlich sehr nah mit Apple Interna verbundene Wall Street Journal speziell von einem Release-Datum: In diesem Sommer soll Apple den webbasierten TV-Service für den Apple TV und iOS vorstellen und im Herbst starten. Mit etwa 30 bis 40 Dollar im Monat könne man rechnen. Dafür erhält der Kunde eine Auswahl von 25 US-amerikanischen Sendern: Mit dabei sind laut dem WSJ unter anderem FOX, ABC und CBS. Andere Kanäle wie NBC wollten hingegen nicht mit Apple kooperieren.

Das WSJ spricht davon, dass man sowohl das Live-Programm als auch On-Demand die Wiederholungen auf dem Apple TV, dem iPad und dem iPhone ansehen kann. Der Web-TV Dienst startet zunächst ausschließlich in den Staaten, wird aber dort für alle Geräte mit iOS verfügbar sein. Flankiert wird er möglicherweise von einem neuen Interface und neuer Apple TV-Hardware.

1426569984 Mit 25 Kanälen: Apples Online TV kommt wohl im Juni

Der online Fernsehservice von Apple stammt noch aus der Feder von Steve Jobs und erforderte dem Konzern einiges an Verhandlungskunst, die bisher sehr starren Konstellation im Kabelgeschäft zu brechen, berichtet das WSJ. Selbst Jobs gelang dies damals nicht. Mit dem Start auf der WWDC im Juni hat es Apple nun offenbar geschafft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Jetzt bessere Suche nach Kategorien möglich

Offenbar hat Apple in den letzten Wochen die Suchfunktionen im App Store deutlich aufgemöbelt.

Jetzt könnt Ihr im App Store auf iPhone und iPad nicht mehr nur nach den Namen von Apps suchen. Auch weiter gefasste Suchen nach Kategorien, bestimmten Stichwörtern oder Sammlungen funktionieren mittlerweile.

Zum Beispiel nach “Touch ID” suchen

Wenn Ihr beispielsweise in der Suchmaske Touch ID eingebt, bekommt Ihr Apps angezeigt, die die Fingerabdruckfunktion nutzen. In den USA klappt das Ganze beispielsweise auch mit Apple Pay – hier müssen wir in Deutschland aber noch warten.

Auch nach unseren Eindrücken funktioniert die Suche im App Store mittlerweile deutlich besser und liefert genauere Ergebnisse. Probiert es aus!

App Store Suche

(via iMore/Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FuPa

In mobil optimiertem Design präsentiert sich die Premierenversion der brandneuen FuPa-App. Ausgestattet mit einer umfassenden “Push-Funktionalität” kannst du dich über Nachrichten, Ergebnisse, Live-Zwischenstände deines Vereins und vieles mehr informieren oder ganz individuell benachrichtigen lassen. 

Dank der angepassten Menüführung – samt funktioneller Swipe-Navigation – bist du stets nur einen Schritt bzw. “Fingerwisch” von allen wichtigen Zusatz-Informationen zu deiner Liga, deinem Verein oder deinem Team entfernt. 

Außerdem bietet die FuPa-App zahlreiche “mobile-specials” wie den mobil angepassten FuPa-Spielbericht, das -Spielerprofil, sowie die eigens dafür konzipierten Teamansichten. 

Entdecke die zahlreichen großen und kleinen Details, die die FuPa-App so besonders machen und lass dich anstecken von der “Liebe zum (Amateur-)Fußball.”

Download @
App Store
Entwickler: FuPa GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 5 apps 64% off today

NTFS For mac

This promotion is for the Paragon 4-in-1 Bundle and Boot Camp Backup. It containsNTFS for Mac, Paragon Camptune X, ExtFS for Mac, HFS+ for Windows, and Boot Camp Backup. Regularly $79.80, get all five today for over 60% off!

NTFS for Mac 12 breaks down the barriers between Windows and Mac OS X. NTFS for Mac effectively solves the communication problems between the Mac system and NTFS formatted drives, providing full read and write access to Windows NTFS partitions under Mac OS X. It's an excellent solution for end users, SOHO and Enterprise. NTFS for Mac supports all NTFS versions from Windows NT 3.1 to Windows 8.1 (NTFS versions 1.2, 3.0 and 3.1) and mounts the NTFS volumes as a native drive.

NTFS for Mac OS X allows you to:

    Natively read and write your data to any Windows NTFS partition. Easily transfer data between Windows and Mac computers using external or thumb drives with NTFS partitions. Access NTFS partitions without having any complex translation applications or file services like AFP or Samba protocols.

With Paragon Camptune X, for the first time, you can redistribute Boot Camp disk space on your Mac in minutes!

In the past, to reallocate free space on your Mac, you'd need to back up the Boot Camp partition, delete the partition, recreate an NTFS partition with a new size and, finally, restore the Windows partition backup to the new NTFS partition, a process that could take anywhere between two to five hours. Fortunately, Paragon Software has developed Camptune X, which achieves the same result in a matter of minutes!

ExtFS for Mac is a low-level file system driver that was specially developed to bridge file system incompatibility between Linux and Mac by providing full read/-write access to the Ext2, Ext3, and Ext4 file systems under Mac OS X.

Paragon HFS for Windows is the only solution that provides full read-write access to HFS /HFSX partitions on any type of disks (GPT, MBR) under most of Windows versions! Access Mac-formatted partitions in Windows systems with the fastest and most stable HFS driver on the market.

Boot Camp Backup is the first backup solution for Windows OS resided on Mac computers under OS X. Apple Boot Camp is a utility that allows you to run Windows OS on a Mac computer. Mac OS X includes built-in backup tools, but they do not support the NTFS-file system and work on the file level only which negatively effects on computer performance.

Note: Each license is valid for one Mac



Camptune X

With Paragon Camptune X, for the first time, you can redistribute disk space on a Mac in minutes!

In the past, to reallocate free space on your Mac, you'd need to back up the Boot Camp partition, delete the partition, recreate an NTFS partition with a new size and, finally, restore the Windows partition backup to the new NTFS partition, a process that could take anywhere between two to five hours. Fortunately, Paragon Software has developed Camptune X, which achieves the same result in a matter of minutes!



ExtFS
Paragon ExtFS for Mac is a low-level file system driver was specially developed to bridge file system incompatibility between Linux and Mac by providing full read/-write access to the Ext2, Ext3, and Ext4 file systems under OS X.

HFS for Windows

Paragon HFS for Windows is the only solution that provides full read-write access to HFS /HFSX partitions on any type of disks (GPT, MBR) under most of Windows versions! Access Mac-formatted partitions in Windows systems with the fastest and most stable HFS driver on the market.



Boot Camp Backup

Paragon Boot Camp Backup is the first backup solution for Windows OS resided on Mac computers under OS X. Apple Boot Camp is a utility that allows you to run Windows OS on a Mac computer. Mac OS X includes built-in backup tools, but they do not support the NTFS-file system and work on the file level only which negatively effects on computer performance. Our program operates on the sector-level and allows backing up an NTFS partition of Boot Camp and creating incremental chains, where each new increment describes the changes between the current state of the backup object and the previous state.

Key Features and Benefits
    Sector-level backup -- to create file system backups; Backup to VD -- to store your data in a virtual disk. You can mount this disk and access the partition data at a point in time, when backup was done; Incremental imaging -- to only back up changed sectors. Incremental imaging improves backup efficiency and reduces storage disk space required by the image; Schedule backup -- to automate regular backup operations; Selective restore -- to easy extract files and folders from a backup image without the need for restoring an entire image; Windows migration -- to migrate Windows OS from one Mac computer to another; Pinned archive state - to pin the archive or increment state and to be sure that you can always go back to it. This archive will never be changed or merged automatically; Support for Windows installed on separate disk; Enhanced restore to another Mac; Paragon Updater.


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lepow ADD Detachable Power Bank for $44

Customize Your Battery Needs w/ This Sleek, Detachable 9000mAh External Battery
Expires April 16, 2015 23:59 PST
Buy now and get 50% off



KEY FEATURES

Get the flexibility you need to power your busy lifestyle. The ADD lets you customize your battery needs--use the two components separately for portability or together for power-heavy adventures. 2014 iLounge Best of the Year Award
    Show off the unique, sleek design Save battery with sleep and wake modes Shake to see the battery life indication Plug in Android & iOS devices Prevents overheating to protect your devices Charge the supplementary pack separately, and continue to use the primary

COMPATIBILITY

    USB-compatible devices

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 4.7"H x 2.4"L x 0.4"W (primary pack) 4.4"H x 2.4"L x 0.4"W (supplementary pack) Capacity: 4500 mAh + 4500 mAh Cell type: lithium polymer Output: 5.0v- 2100mA Input: 5.0v- 1200mA
Includes:
    ADD primary pack and supplementary pack (blue/gray) Micro USB flat cable

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US only Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 8 apps 82% off today

Hands Off!
For a very limited time, grab all 8 One Periodic titles for the Mac!

Back In Focus ($99.95)

Back In Focus is an application allowing to refocus blurry images. If you ever took a great photo only to find out it's slightly blurry, Back In Focus can help you get in back in focus! Back In Focus implements advanced deconvolution technologies to recover lost details. It is best used before any image manipulation.

Hand Off! ($49.99)

Hands Off! is an application to monitor and control the access of applications to your network and disks. Being able to monitor the normally unnoticeable activities enables you to make informed decisions regarding the transfer of your private information, hence avoiding confidential information leakage.

Decompose ($29.99)

Decompose is an application allowing an easy and flawless extraction of elements from pictures in order to use them to make composite images. It is the perfect tool for making images for Web pages, newspapers and magazines or simply for your own creations. Extracted objects are saved as a TIFF file with transparency. Decompose also corrects colors to remove all traces of the previous background, thus generating perfect mattes.

Magic Launch ($19.95)

With Magic Launch users can take true control over which application is launched when double-clicking on a file. You can reinstate creator codes on a per file-type basis, or create personalized rules to select a different application depending on the folder the file is located in, its color label, the name of the file, or its content. It is also possible to run a terminal command instead of an application.

Aurora ($14.95)

Aurora is an alarm clock for your Mac that lets you wake up to your favorite iTunes playlist or any TV or radio channel from EyeTV. Other features include a Snooze Timer, a Fall Asleep Timer, Apple Remote support and the ability to wake your Mac from sleep or from a powered-off state.

Photo Batch ($14.95)

Photo Batch will help you process all your images at once. No more repetitive work, simply drag the images or the folders you wish to process into Photo Batch, then apply the desired effects, crop, rotate, resize and rename them all, and finally export them.

Processes ($9.99)

Processes is a power-tool to help you monitor and take control of the processes running on your Mac. It provides both a wide overview of the activity on your system, while also allowing you to drill-down to the inner workings of each individual process.

Video Rotate ($2.99)

Video Rotate allows you to turn videos! Do you sometime use your photo camera or your iPhone to take videos ? Did you ever take a video vertically by mistake? Video Rotate allows you to turn it back in the correct direction, for easier viewing and editing. Video Rotate currently works with .mov, .m4v, and .mp4 files. Other files that can be opened by QuickTime Player (such as .avi files), can be transformed to .mov files using the 'Save as...' feature of QuickTime Player.

System Requirements

Back In Focus
    Operating System: OS X 10.6 or later
Hands Off!
    Intel Operating System: OS X 10.6.8 or later
Decompose
    Operating System: OS X 10.6 or later
Magic Launch
    Operating System: OS X 10.6 or later
Aurora
    Operating System: OS X 10.6 or later
Photo Batch
    Operating System: OS X 10.6 or later
Processes
    Operating System: OS X 10.6 or later
Video Rotate
    Intel Operating System: OS X 10.6 or later


Aurora
Let Aurora wake you and your Mac. Wake up every morning to the sound of your favorite iTunes playlist instead of that annoying alarm clock. Aurora is an alarm clock for your Mac that lets you wake up to your favorite iTunes playlist or any TV or radio channel from EyeTV. Other features include a Snooze Timer, a Fall Asleep Timer, Apple Remote support and the ability to wake your Mac from sleep or from a powered-off state. Aurora 4 has greatly improved usability and reliability. The alarm properties are much more accessible. Alarms, playback/snooze and fall asleep modes have their dedicated panels. Aurora still builds on iTunes playlists, but doesn't use iTunes itself for playback, greatly enhancing reliability. Aurora 4 takes full advantage of Mac OS X Leopard technologies, and does not run on Mac OS X Tiger or earlier. Aurora speaks your language: it comes with English, German, French, Japanese, Italian, Spanish, Dutch and Russian localizations.

Back In Focus
Back In Focus is an application allowing to refocus blurry images. If you ever took a great photo only to find out it's slightly blurry, Back In Focus can help you get in back in focus!
    Supports most image formats Is able to recover details smaller than the blur size Makes it easy to explore different deconvolution algorithms Has tools to refocus only the blurred area Takes advantage of Grand Central Dispatch to use your computer power
Back In Focus implements advanced deconvolution technologies to recover lost details. It is best used before any image manipulation. Currently implemented algorithms:
    Unsharp masking (fast and full) Wiener finite and infinite impulse response Richardson-Lucy (with a thresholding variant) Linear algebra deconvolution


Decompose
Decompose is an application allowing an easy and flawless extraction of elements from pictures in order to use them to make composite images. It is the perfect tool for making images for web pages, newspapers and magazines or simply for your own creations. Extracted objects are saved as a TIFF file with transparency. Decompose also corrects colors to remove all traces of the previous background, thus generating perfect mattes.

Magic Launch
With Magic Launch users can take true control over which application is launched when double-clicking on a file. You can reinstate creator codes on a per file-type basis, or create personalized rules to select a different application depending on the folder the file is located in, its color label, the name of the file, or its content. It is also possible to run a terminal command instead of an application.

Video Rotate
Video Rotate allows you to turn videos! Do you sometime use your photo camera or your iPhone to take videos ? Did you ever take a video verticaly by mistake ? Video Rotate allows you to turn it back in the correct direction, for easier viewing and editing. Video Rotate currently works with .mov, .m4v, and .mp4 files. Other files that can be opened by QuickTime Player (such as .avi files), can be transformed to .mov files using the 'Save as...' feature of QuickTime Player.

Processes
Processes is an application that gives you the ability to:
    Zap Stalled Processes and Apps - If a process is stuck, Processes can kill it or restart it with pinpoint accuracy. Pause Apps and Processes -Is a process bogging-down your system? Pause it and resume it later. Monitor System Usage Per Process - Monitor each process' system usage, plus see its network connections and files.
Processes is a power-tool to help you monitor and take control of the processes running on your Mac. It provides both a wide overview of the activity on your system, while also allowing you to drill-down to the inner workings of each individual process. Features:
    Pause and resume apps and processes. Zap unresponsive processes. View which files each process is accessing, and find them in the finder. View network connections for each process, to see what they're accessing. Get user-friendly readouts of CPU and Memory usage per process. Filter and sort processes by keyword, user, CPU usage, Memory Usage, and more. Provides short descriptions of select processes. Retina-ready graphics.


Photo Batch
Photo Batch will help you process all your images at once. No more repetitive work, simply drag the images or the folders you wish to process into Photo Batch, then apply the desired effects, crop, rotate, resize and rename them all, and finally export them. Features:
    Adjust brightness, contrast and saturation. Crop by percentage or by pixels Rotate all images at once. Resize all images by percentage or by pixels. Set the maximum pixels height and/or width, this way your images will be resized by keeping the aspect ratio. Name and choose the destination folder for all imported images, regardless of their source location. Keep the original name of the images or rename them all by appending the desired suffix. Keep the original file type of each image, or export them all to the desired popular format (jpeg, png or tiff). Keep the metadata of the original images if desired. Retina-ready graphics.


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: