Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

276 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. März 2015

Apple Watch vs. Sony Smartwatch 3

Apple Watch in Edelstahl

Ein Vergleich zwischen der Apple Watch und einer Reihe von Android-Wear-Smartwatches schadet nicht, erst Recht nicht, nachdem ASUS sich bezüglich seiner ZenWatch aus dem Fenster gelehnt hat. Den Anfang macht in unserem Vergleich die Sony Smartwatch 3. Wir wollen in den kommenden Tagen und Wochen eine Reihe von Android-Wear-Smartwatches mit der Apple Watch vergleichen. Dabei lassen sich einige erstaunliche Dinge feststellen, so zum Beispiel, dass Android-Wear-Wearables ein Smartphone manchmal nötiger haben als es Apple-Watch-Kritikern lieb sein kann, die sich darüber lustig machen, dass man ein iPhone benötigt, um viele Funktionen der Apple Watch nutzen zu können. Sony Smartwatch 3 Die (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch vs. Sony Smartwatch 3 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch ganz kurz: GOG reduziert 40 EA-Games

Exakt bis morgen früh, 6 Uhr, hat die Spiele-Seite GOG noch rund 40 EA-Klassiker für Windows & Mac im Angebot.

Viele SimCity-Versionen finden sich dort, aber auch Sid-Meier-Games, Dungeon Keeper 2, Medal of Honor, Wing Commander oder Ultima und Bioforge. Die Preise können sich sehen lassen: Jedes Spiel kostet nur kleine 2,29 Euro statt regulärer 5,59 Euro. Und das DRM-frei.

hier geht’s zu allen reduzierten GOG-Games

Auch günstig bei GOG:

FPS Old School Games bis zu 80 % günstiger

GOG Aktion EA

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo zeigt aktuellen Baufortschritt

AppleInsider ist auch im März mit einer Drohne über den in Bau befindlichen Apple Campus 2 geflogen und zeigt darin den aktuellen Baufortschritt. Zu sehen ist etwa die Ringstruktur in der Eingangshalle des 160-Millionen-Dollar Auditoriums, eine fast fertige Parkgarage und natürlich der Baufortschritt des Hauptgebäudes selbst. Das...

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo zeigt aktuellen Baufortschritt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frage der Woche: Wie gefällt dir das neue MacBook?

In dieser Woche hat Apple mit dem MacBook den neuesten Zugang – bzw. einen Rückkehrer – zur Mac-Produktfamilie begrüßt. Das neue Modell ist mit einem 12“-Retina-Bildschirm ausgestattet und deutlich kleiner und leichter als das bisherige MacBook Air. Gleichzeitig wurde aber auch der Preis angehoben. Das ultra-portable Gerät, das nur über einen USB-Port zur Stromversorgung und zum Anschluss von Peripheriegeräten verfügt, ist ab 1.449 Euro erhältlich – dafür jedoch direkt mit 8 Gigabyte...

Frage der Woche: Wie gefällt dir das neue MacBook?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Anprobe in Stores auch ohne Termin möglich

Die Tage sind zwar noch nicht gezählt, aber immerhin die Wochen. Ab dem 10. April lässt sich die Apple Watch vorbestellen. Am 24. April erfolgt der eigentliche Verkaufsstart. Apple bietet seine Uhr in den eigenen Retail Stores sowie bei ausgewählten Partnern rund um den Globus an. In den zwei Wochen zwischen dem 10. April und dem 24. April können interessierte Kunden in den Stores bereits einen Blick auf die Apple Watch werfen, um das Gerät näher kennen zu lernen. Welche Funktionen bietet die Uhr? Welche Größe ist ideal für mich? Welches Armband gefällt mir am Besten und welche Kollektion soll es sein?

apple_Watch_storss_cook

Apple Wach Anprobe ohne Termin möglich

Aufgrund der ersten Andeutungen seitens Apple ging man bisher davon aus, dass man einen Termin zur Anprobe in den Retail Stores vereinbaren muss. Dies ist jedoch nicht der Fall zu sein. Jeder potentielle Kunde kann spontan einen Apple Store besuchen und die Apple Watch anprobieren.

Genau über diesen Umstand hat Apple nun seine Retail Store Mitarbeiter laut 9to5Mac mit einem Memo informiert. Apple kündigte intern bereits mehrere wichtige Termine rund um den Apple Watch Verkaufsstart an. Verschiedene Schulungsmaßnahmen und Meetings sind z.B. für Ende März geplant. In dem Memo heißt es

“…appointments can be made online or through the Apple Store app— they’re recommended, but not necessary. Customers who come to your store without one will be taken care of…”

Apple stellt die Apple Watch in den Stores auf Tischen, jedoch hinter Glas aus. Noch ist fraglich, wie und in welchem Umfang die Apple Watch Anprobe erfolgt. Apple Watch (Edelstahl) und Apple Watch Sport werden in allen Aple Retail Stores verfügbar sein. Die Apple Watch Edition in Gold wird allerdings nur in ausgewählten Stores und in begrenzten Stückzahlen zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von OS X 10.10.3 - Auch für Public Beta

Sowohl registrierte Entwickler, als auch Teilnehmer am Public Beta Programm von OS X können am heutigen Abend noch einmal die Update-Funktion des Mac AppStore bemühen. Zu finden ist dort die inzwischen vierte Vorabversion von OS X Yosemite 10.10.3. Und das ging einigermaßen fix. Gerade einmal am vergangenen Donnerstag hatte Apple die dritte Beta veröffentlicht. Enthalten sind in der neuen Version, wie auch schon in der Version vom vergangenen Donnerstag sowohl die neue Fotos-App, die demnächst iPhoto und Aperture ersetzen wird, als auch die APIs für das neue Force-Touch-Trackpad. Und genau hierin könnte auch der Grund für die Geschwindigkeit liegen, in der Apple die vierte Beta nachgeschoben hat. In der Vorgängerversion steckte nämlich ein Fehler, der die neuen APIs auf den neuesten MacBooks mit eben diesem Force-Touch-Trackpad unbrauchbar machte. Mit der neuen Version soll dies nun behoben sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Arrivo! HD – Busse, Taxis und U-Bahn sowie gemeinsame Touren für den bewussten Besucher der Ewigen Stadt

Die Anwendung für Pendler in Rom und Mailand, die Geld sparen und die Umwelt schonen möchten.
- Vorgestellt bei MobyTV
- Eine App für den Nahverkehr in Rom und Mailand
- Kostenlose Taxi-Reservierungen
- Keine versteckten Kosten
- Einmal kaufen und auf allen Apple-Geräten nutzen
- Spezielle Funktionen für Menschen mit Behinderungen

Öffnen Sie die Anwendung und Ihnen werden sofort die Haltestellen in Ihrer Nähe mit den dazugehörigen Linien auf der Karte angezeigt. Dank des lokalen Caches geht das jetzt so schnell wie nie zuvor. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick über alle Busse und Taxis, die sich in Ihrer Umgebung befinden. Tippen Sie auf einen Bus, um mehr über seine nächste Haltestelle, den Zielort und die Route zu erfahren. Sie können auch auf ein Taxi tippen, um es ohne zusätzliche Gebühren zu reservieren. Sie müssen auch keine Zahlungsinformationen im Voraus angeben.
Dank der praktischen Benutzeroberfläche finden Sie schnell heraus, wo sich die nächste Haltestelle für Ihre Buslinie befindet und wie weit der nächste Bus bzw. das nächste Taxi von Ihnen entfernt sind.

Jetzt müssen Sie keine Münze mehr werfen, wenn Sie sich zwischen verschiedenen Buslinien entscheiden können – die Symbole auf dem Bildschirme teilen Ihnen mit, was für Sie am günstigsten ist. Klicken Sie einfach auf eines der gelben Symbole, um die Wartezeiten für die ankommenden Busse aufzurufen. So erfahren Sie auf einen Blick, wann Ihr Bus an der Haltestelle ankommt.
Wenn Sie Ihr Fahrtziel in das obere Feld eingeben, erhalten Sie in wenigen Sekunden die passende Verbindung mit den Abfahrtsplänen für Ihre Buslinie, egal, wo Sie sich gerade in Rom befinden. Darüber hinaus erfahren Sie mithilfe des virtuellen Taxameters (einem weltweit verfügbaren Service), wie viel es kosten würde, mit dem Taxi zu Ihrem Ziel zu fahren! Diese Informationen erhalten Sie auch, wenn Sie Ihr Fahrtziel länger gedrückt halten und dann auswählen, ob Sie per Nahverkehr, Taxi, Auto oder Car-/Taxisharing (siehe unten) fahren möchten. Beachten Sie bitte, dass die Nutzung der Echtzeit-Routenberechnung auf eigene Gefahr geschieht und die Standortdaten nicht immer präzise sein müssen.

Eine letzte Sache: Die Anwendung ist auf den regulären Website-Betrieb der Nahverkehrsgesellschaften in Rom und Mailand angewiesen (täglich von 6:30 bis 24:00), um Ihnen Informationen in Echtzeit anbieten zu können. Allerdings erfahren Sie auch nachts, wenn die Websites nicht in Betrieb sind, wo sich die nächsten Haltestellen befinden und welche Linien von dort welche Routen befahren. So haben Sie rund um die Uhr die Informationen zur Verfügung, die Ihnen andere Websites und Anwendungen nicht liefern können.

TAXI-/CARSHARING-FUNKTION: Es ist jetzt möglich, nach weiteren Mitreisenden für Taxi- und Autofahren oder auch zu Fuß zu finden, mit denen Sie die Fahrtkosten teilen können. Geben Sie dazu einfach Ihr Reiseziel ein oder tippen Sie auf den Ort auf Ihrer Karte und halten Sie ihn länger gedrückt. Sie sehen dann Ihre eigene Route und die Routen aller sich in der Nähe befindlichen Nutzer auf der Karte angezeigt.

Die App hat eine vereinfachte allgemeine Unterstützung, neue Systeme für die Bereitstellung von Informationen über öffentliche Verkehrsmittel unterzubringen. Wenn Sie denken, Sie können uns für neuen Städten in Deutschland oder in der Welt zu helfen, schicken Sie uns eine Anmerkung. Sie können eine Entschädigung erhalten!

Um seine Dienste zuanbieten, die Anwendung findet Nutzer, und um genaue Informationen an die Fahrer und Mitreisende zu geben und bestimmte Dienste bereitstellen, die Anwendung, um den Benutzer auch während im Hintergrund suchen weiter , Verwendung von Technologien mit niedrigem Energieverbrauch. Obwohl dies nicht in dieser Anwendung benutzt werden, bitte beachten Sie, dass “Die fortgesetzte Nutzung von GPS im Hintergrund laufen kann drastisch verringern Lebensdauer der Batterie.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Terraria, Meerkat, Workflow und viele Rabatte

Heute ist Montag, der 15. März. Und wir liefern Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Mac ID gratis

Normalerweise werden für die iOS-App, über die Ihr den Mac entsperren könnt, 3,99 Euro fällig. Heute ladet Ihr das Tool gratis:

MacID for iOS MacID for iOS
(40)
3,99 € Gratis (uni, 0.8 MB)

Apps für die Apple Watch

Die ersten großen Entwickler kündigen Apps für die Apple Watch an: Freut Euch also unter anderem auf Watch-Apps von Amazon, Evernote oder The Guardian. Auch Stocard wird eine Watch-App an den Start bringen:

Amazon Amazon
(14491)
Gratis (uni, 36 MB)
Evernote Evernote
(13175)
Gratis (uni, 58 MB)
Stocard - Kundenkarten Stocard - Kundenkarten
(2260)
Gratis (iPhone, 14 MB)

Neuer Trailer zu Terraria Otherworld

Der Nachfolger des Sandbox Games Terraria hat einen neuen Trailer spendiert bekommen. Starttermin: noch offen.

Terraria Terraria
(1792)
4,99 € (uni, 82 MB)


(YouTube-Direktlink)

Banking per Touch ID

Die ersten Banken erlauben bald das Einloggen in die eigenen Apps per Touch  ID. In Kürze will ING-diba mit einer Touch-ID-optimierten App loslegen:

ING-DiBa Banking + Brokerage ING-DiBa Banking + Brokerage
(3299)
Gratis (uni, 19 MB)

Aus für Meerkat

Die frisch erschienene Livestreaming-App steht schon wieder vor dem Aus, da Twitter eine eigene App mit Livestreaming plant– und die API-Zugänge abklemmt:

Meerkat - Tweet Live Video Meerkat - Tweet Live Video
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 14 MB)
Twitter Twitter
(12569)
Gratis (uni, 42 MB)

Stormblades kommt diese Woche

Das interessant aussehende Game soll am kommenden Donnerstag im Store landen – hier schon mal ein Video:


(YouTube-Direktlink)

iTopnews-App des Tages

Das bekannte Strategiespiel hat jetzt endlich Einzug auf dem Mac gehalten – hier unsere ausführliche Review:

Neue Apps

Für Raumfahrer und solche, die es werden wollen, perfekt: Hier werden bekannte Missionen wie Apollo aufwändig und detailgetreu simuliert:

Space Simulator Space Simulator
Keine Bewertungen
4,99 € (iPad, 699 MB)

Der Puzzler, heute Mittag schon ausführlich von uns vorgestellt, ist nicht nur neu, sondern komplett gratis.

ULTRAFLOW ULTRAFLOW
(6)
Gratis (uni, 36 MB)

Angeln auf die wilde Art, hier nutzt Ihr Dynamit und Atombomben als Köder:

Dynamite Fishing World Games Dynamite Fishing World Games
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 145 MB)

Das Action-Game ist in Lego-Optik gehalten und sorgt für Spielspaß mit Blöcken:

Sick Bricks Sick Bricks
(14)
Gratis (uni, 48 MB)

Das offizielle Spiel zum Film bietet 5 Spielorte. Ihr müsst Euch von Kanone zu Kanone katapultieren:

Ooops! Die Arche ist weg... Ooops! Die Arche ist weg...
(15)
1,99 € (uni, 83 MB)

Updates

Das mehrfach prämierte Strategie-Spiel wurde komplett neu geschrieben, um die neuen iPhones zu unterstützen und viel mehr:

Outwitters Outwitters
(235)
Gratis (uni, 367 MB)

Die neue Version der genialen Automatisierungs-App behebt einige Fehler bei verschiedenen Komponenten:

Workflow: Powerful Automation Made Simple
(252)
4,99 € (uni, 23 MB)

Microsofts Notizen-App wurde auf iOS und OS X mit neuen Funktionen versehen:

Microsoft OneNote für iPhone Microsoft OneNote für iPhone
(699)
Gratis (93 MB)
Microsoft OneNote Microsoft OneNote
(672)
Gratis (275 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was kann einen Erfolg der Apple Watch bringen?

Apple-Watch

Es wird von vielen Analysten davon ausgegangen, dass Apple rund 17 Millionen Geräte der Apple Watch an den Mann oder an die Frau bringen kann. Dies ist sicherlich ein ehrgeiziges Ziel für dieses Jahr und es ist durchaus fraglich, ob Apple dies auch schaffen wird. Viel interessanter ist aber der Werdegang der Apple Watch und von welchen Faktoren dieser abhängig ist. Viele sind der Meinung, dass die Apple Watch vor allem von den damit verbundenen Apps abhängig ist, die für den Nutzer ein neues Erlebnis schaffen sollen.

Schwierigkeit für Entwickler
Es ist sicherlich nicht einfach für die Apple Watch eine App zu entwickeln, dennoch haben sich schon viele Studios mit diesem Thema beschäftigt und man ist auch bei Apple der Meinung, dass viele nützliche Apps auf der Apple Watch abgebildet werden können. Vollwertige Apps können wir aber vorerst sicherlich nur in einem begrenzten Ausmaß erwarten, da hierzu die Kapazität der Watch einfach zu gering ist. So werden wir vorerst mit ergänzenden Apps vorlieb nehmen müssen, die hauptsächlich Informationen zum iPhone bringen oder vom iPhone darstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt bald Android-Smartphones in Zahlung

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Wer im Apple Store ein iPhone kaufen möchte, der kann bald sein altes Android-Smartphone in Zahlung geben. Derzeit würden Apple-Store-Mitarbeiter ausgebildet, um einen Ankaufspreis anhand des Zustands des Smartphones bemessen zu können. Apple möchte seine Verkäufe von iPhones noch weiter steigern. Eine Rolle dabei spielen sollen Wechsler von Android. Diesen möchte man schon in den kommenden Wochen die Gelegenheit bieten, ihre alten Smartphones gegen Einkaufsgutscheine im Apple Store in Zahlung zu geben. Mark Gurman zieht sich bei dieser Meldung auf nicht genannte Quellen zurück. Das zukünftige System zum Ankauf von Android-Smartphones soll ähnlich funktionieren wie schon jetzt beim iPhone. Apple (...). Weiterlesen!

The post Apple nimmt bald Android-Smartphones in Zahlung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cisco 642-902 ROUTE Mock Exam

Der ROUTE 642-902 ist eine Eignungsprüfung für die Cisco Certified Network Professional ( CCNP ) und Cisco Certified Design Professional ( CCDP ) -Zertifizierungen. 

Cisco 642-902 ROUTE Mock Exam App bietet Ihnen , 1000 Fragen in 5 verschiedenen Mock Tests , die Sie so oft nehmen können wie Sie möchten. Es enthält auch Tipps, die Ihnen bei einer besseren Vorbereitung auf die Prüfung helfen.

Kapitelliste :
1) Einführung
2) Tipps während der Prüfung
3) Kurz bevor die Tipps Prüfung
4) 10 – Frage Mock Exam
5) 25 – Frage Mock Exam
6) 50 – Frage Mock Exam
7) 75 – Frage Mock Exam
8) 100 – Frage Mock Exam
 ROUTE 642-902 Zertifizierungsprüfung wird von Cisco angeboten .
Sie sind willkommen, Anregungen oder Verbesserungen für die App zu teilen info@schoolinmobile.com
Viel Glück für das Bestehen der Cisco 642-902 ROUTE bei Ihrem ersten Versuch !

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Space Simulator neu, MacID kostenlos und mehr

AppSalat am 16.03.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Space Simulator nun im Store. Nach mehreren Jahren Entwicklung hat es der “Space Simulator” nun in den App Store geschafft. Er bietet eine physikalisch echte und sehr detaillierte Simulation verschiedener Missionen, wie der Apollo-Mission, in der Raumfahrt. Dabei wurde sowohl das Cockpit als auch das Raumschiff an sich detailgetreu nachgebaut. Selbst die Kommandos der Zentrale sind original. Im ersten Test macht der Space Simulator eine gute Figur, vor allem für Fans der Raumfahrt. Ihr könnt von dem Start bis zur Landung so gut wie alle Szenarien durchspielen.

Space Simulator
Preis: 4,99 €

Smartsteuer 2015. Die Steuererklärung ist sicher nicht die einfachste Sache der Welt. Wer – egal ob Arbeitnehmer aber Selbstständige und Gewerbetreibende – bei der Steuererklärung ein intuitives Tool braucht, das sich durch verständliche Hilfetexte und Steuerspartipps auszeichnet, könnte sich smartsteuer 2015 mal anschauen. Besonders praktisch: Ihr braucht dafür erst zahlen, wenn ihr euch für die Abgabe an das Finanzamt entscheidet – Zum Download.

Google Chrome: Suche wird schneller. Google hat heute ein Update für den Chrome-Browser auf iOS ausgerollt. Die Aktualisierung bringt neben Performance-Verbesserungen auch ein neues Feature: Antworten, wie Wetter oder Rechnungen auf eure Suche, werden jetzt schon in den Suchvorschlägen angezeigt. Beispiel: “Wetter München” und Google zeigt die Temperatur an.

ULTRAFLOW ein Spezial-Tipp. Das Puzzle- und Casual-Spiel solltet ihr euch unbedingt mal anschauen – kein Freemium.

ULTRAFLOW
Preis: Kostenlos

Empfehlenswerter Rabatt: MacID kostenlos. MacID entsperrt den Mac über ein iOS-Gerät – per Touch. Dazu braucht ihr neben der nun statt 3,99 € kostenlosen App MacID auch eine kleine Software am Mac, die ihr hier laden könnt.

MacID for iOS
Preis: Kostenlos

iOS Rabatte, die sich lohnen

Fotografie: “FocusTwist” (iPhone) lässt euch den Fokus eines Bildes im Nachhinein ändern – gratis statt €1.99.

FocusTwist
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Check Check” (Universal) ist eine einfache Checkliste mit iCloud-Anbindung – gratis statt 99 Cent.

Spiele: “Paper Monsters Recut” (iPhone) spielt man ein kleines Männchen, das sich in 40 Leveln durch eine aufwändig gestaltete 2D-Umgebung bewegt – €2.99 statt €4.99.

Paper Monsters Recut
Preis: 2,99 €

Gesundheit: “Running for Weight Loss” (iPad) lässt euch auf dem iPad einen Trainingsplan fürs Abnehmen entwickeln – gratis statt 99 Cent.

Fotografie: “Etchings” (Universal) lässt euch aus euren Fotos wunderbare Radierungen erstellen – gratis statt €1.99.

Etchings
Preis: 1,99 €

Spiele: In “8bit Doves” (Universal) mit Gameboy-Optik helft ihr einem Schlafenden den Traum vom Fliegen zu verwirklichen – gratis statt €2.99.

8bit Doves
Preis: Kostenlos

Medizin: “Essential Anatomy 5″ (Universal) zeigt einen 3D-Menschen und beschriftet jeden Muskel, jeden Nerv und jedes Organ, allerdings nur im Englischen – €12.99 statt €24.99.

Essential Anatomy 5
Preis: 12,99 €

Produktivität: “Convertr” (iPhone) konvertiert Längen- und Währungseinheiten – gratis statt €1.99.

Convertr
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Scribe” (iPhone) lässt euch Texte vom Mac zum iPhone kopieren – gratis statt €2.99.

Mac Rabatte des heutigen Tages

Für die Mac-App “MathStudio” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch 99 Cent.

MathStudio
Preis: Kostenlos

Mit “ColorSnapper” spart ihr €1.99 – Heute kostet die App kein Geld.

ColorSnapper
Preis: Kostenlos

Für die Mac-App “imWebPageChecker” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch 1,99 Cent.

imWebPageChecker
Preis: Kostenlos

“Base64Anywhere” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin 99 Cent.

Base64Anywhere
Preis: Kostenlos

“Sceenshots” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €4.99.

Sceenshots
Preis: Kostenlos

“1Password – Password…” mit Rabatt: €49.99 früher. Heute: €34.99.

1Password
Preis: 34,99 €

Nur für Sparfüchse: “Real Time Chess” um €2.99 reduziert. Die App ist gerade gratis.

Real Time Chess
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Ankaufprogramm für Android-Smartphones

Apple bereitet neue Maßnahmen vor, um die iPhone-Verkäufe weiter anzukurbeln. Bereits vor Monaten rief Apple CEO Tim Cook das Ziel aus, die iPhone-Verkäufe über die eigenen Apple Retail Stores zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, plant Apple ein Ankaufprogramm für Android- und Windows-Phone-Smartphones.

samsung_galaxy_alpha

Apple Stores: Ankaufprogramm für Android und Co.

Mark Gurman konnte aus gut unterrichten Kreisen in Erfahrungen bringen, dass Apple in Kürze ein neues Recycling und Trade-In Programm starten wird, welches auch nicht Apple-Smartphones umfasst. In erster Linie geht es vermutlich um Android-Geräte. Insbesondere seit dem Verkaufsstart des iPhone 6 & iPhone 6 Plus konnte Apple viele Smartphone-Nutzer bewegen von Android aufs iPhone zu wechseln. Zukünftig soll es wechselwilligen Kunden noch einfacher gemacht werden.

Im Eintausch für das Android- oder auch Windows Smartphone werden Kunden Gutscheinkarten erhalten, die sie beim iPhone-Kauf einsetzen können. Aktuell bietet Apple bereits ein iPhone-Ankaufprogramm an. Ältere iPhones können in Zahlung gegeben werden und Kunden erhalten je nach Alter und Zustand des Gerätes den entsprechenden Gegenwert als Gutschein für den Neukauf.

Das neue Ankaufprogramm soll in den kommenden Wochen starten, bereits Ende dieser Woche startet das zugehörige Fortbildungsprogramm für Apple Store Mitarbeiter. So werden Store Mitarbeiter angelwrnt, das Adressbuch von Fremdgeräten auf das iPhone zu transferieren, andere Daten hingegen müssen vom Anwender übertragen werden.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Apple im Rahmen des Ankaufprogramms nicht immer die besten Preise für ein Gerät zahlt. Auf der anderen Seite ist es für einen Anwender sehr komfortabel. Altgerät abgeben und Rabatt aufs neue iPhone erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird Smartphones anderer Hersteller in Zahlung nehmen

Google-Android

Um Android- und Windows Phone-User zum Wechsel zu verleiten, wird Apple in den kommenden Wochen beginnen Smartphones anderer Hersteller in Zahlung zu nehmen. Genauer gesagt werden die eingesendeten Telefone gegen Gutscheinkarten getauscht.

Durch das ,,Aufkaufen” von Android- und Windows-Geräten will Apple den Verkauf von iPhones weiter ankurbeln und den Umsteigern diesen Vorgang erleichtern. Der Verkäufer erhält dabei eine Geschenkkarte für den Apple Store, im Wert von der, von Apple berechneten, Summe.

Apple versuchte sich in der Vergangenheit schon an einem iPhone-Recycle-Programm und nahm alte iPhones beim Kauf eines neuen Gerätes in Zahlung. Das Programm erwies sich als wenig profitabel, da der von Apple berechnete Wert oft unter dem aktuellen Marktwert des Gerätes lag. Ähnliche Probleme sind auch beim neuen Anlauf zu erwarten. Nichts desto trotz waren die Ankaufsphasen erfolgreich und brachten die Verkaufszahlen für die iPhones auf ein Rekordhoch.

Wann das Programm startet ist noch unklar.

via

The post Apple wird Smartphones anderer Hersteller in Zahlung nehmen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Drohnenlabor…

Bei mir im Büro sieht es aktuell etwas so aus, wie in einem geheimen Versuchslabor (hat fast schon was von “iRobot” irgendwie). Wir machen heute unsere DJI Inspire 1 sowie Phanton Drohnen fit für den nächsten Einsatz und installieren dafür diverse Update und testen die Stabilität der Rotorblätter. Die Geräuschkulisse ist entsprechend, überall piepsen die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sick Bricks: Frustrierendes Freemium-Abenteuer mit Superhelden in Lego-inspirierter Welt

Eigentlich hätten wir uns diesen Artikel zu Sick Bricks auch sparen können – nichts desto trotz können wir euch vielleicht vor einem enttäuschenden Download bewahren.

Sick Bricks 1Sick Bricks 2Sick Bricks 3Sick Bricks 4

Sick Bricks (App Store-Link) ist eine der Neuerscheinungen der letzten Tage und lässt sich typischerweise für ein Freemium-Spiel kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen. Auch Apple stellt das Spiel momentan in der Rubrik „Die besten neuen Spiele“ vor. Sick Bricks nimmt auf der Festplatte des iPhones oder iPads knapp 50 MB in Anspruch und fordert vom User mindestens iOS 6.0 zur Installation ein. Während die gesprochenen Dialoge im Spiel nur auf Englisch sind, können Untertitel und Menüs in deutscher Sprache abgerufen werden.

In Sick Bricks betätigt man sich mit einer nach und nach aufzubauenden Truppe von Superhelden in der Stadt Sick City, in der der Oberschurke Overlord Omega und seine Mitstreiter, die Goons, für Recht und Ordnung sorgen wollen. Doch letzteres ist genau das, was von den Bewohnern um Jack Justice nicht gewünscht wird. So machen sie sich auf, suchen Verstecke der Goons auf, zerstören ihre Maschinen und Computer, und versuchen so, die Stadt in ihrem alten Erscheinungsbild beizubehalten.

Gameplay-technisch bewegt man sich in einer deutlich von Lego-Steinen inspirierten Welt, in der man mit dem jeweiligen Superhelden samt seiner Spezialfähigkeit bestimmte Missionen erledigen muss. Leider beginnt hier schon das erste Ärgernis von Sick Bricks: Die Missionen werden schon nach kurzer Zeit so anspruchsvoll, dass man mit der Spielfigur und seinen drei Leben schnell das Zeitige segnet. Nach und nach sammelt man allerdings weitere Charaktere, die dann anstelle des aus dem Spiel genommenen Helden für den Kampf verwendet werden können.

Wartezeiten, zahlreiche Upgrades und Scharen von Gegnern inklusive

In der Stadt müssen durch das Einsammeln von kleinen Steinen zusätzliche Häuser gebaut werden, über die dann weitere Helden freigeschaltet werden. Hat man alle Charaktere im Kampf verbraucht, heißt es, pro Figur mindestens 10 Minuten zu warten, bis diese wieder einsatzbereit sind, oder mit einer der Währungen im Spiel gegenzusteuern, um sofort wieder loslegen zu können. Auf diese Weise bekommt der zahlungskräftige Gamer schnell die eine oder andere Chance mehr zugespielt als diejenigen, die sich in Geduld üben und nichts Bares investieren.

Darüber hinaus hält Sick Bricks ein riesiges Umfeld an Goodies, Upgrades, Level-Aufstiegen und Equipment für die Charaktere bereit, die in verschiedenen Kategorien wie Ninjas, Monster oder Hollywood gebündelt bereit stehen. Wirklich Spaß macht die ewige und langwierige Suche nach Bonus-Gegenständen oder Blöcken und Silbermünzen darüber hinaus nicht wirklich. Besonders nervtötend ist jedoch das schnelle Ableben der Superhelden, die von Goons bereits nach kurzer Spieldauer nur so umlagert werden. So macht es keinen Spaß, sich länger mit dem Spiel zu beschäftigen. Wir empfehlen daher: Lasst den Download sein und spart eure wertvolle Zeit.

Der Artikel Sick Bricks: Frustrierendes Freemium-Abenteuer mit Superhelden in Lego-inspirierter Welt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bauarbeiten bei Arktis

Der Frühling naht und da wird es höchste Zeit sich etwas um die Außenanlagen rund um unser Arktis Firmengebäude zu kümmern. Nicht nur dringend benötigte neue Parkplätze entstehen grad in Höchstgeschwindigkeit, auch die Fassade unserer Logistikhalle hat dringend eine Reinigung nötig. Diverse Bepflanzungs- und Verschönerungsarbeiten rund um das Arktis Firmengebäude folgen in Kürze. “Where is […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gigantische Nachfrage nach Apple Watch Zubehör, jetzt schon!

Die Apple Watch ist noch nicht einmal am Markt, da beginnt schon ein regelrechter Run auf das Apple Watch Zubehör. Generell ist die Zubehörnachfrage für ein bestimmtes Technikprodukt immer ein guter Indikator für den jeweiligen Produkterfolg bzw. Misserfolg. Beim iPhone 6 beispielsweise gab es die bisher größe iPhone Hüllennachfrage unserer Firmengeschichte, wohingegen sich für iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Cases, Tastaturen und mehr: Logitech-Aktion mit 50% Rabat aufs 2. Produkt

logitechBei Amazon läuft derzeit wieder eine Logitech-Aktion, in deren Rahmen man beim Kauf von zwei Artikeln 50 Prozent Preisnachlass auf das günstigere Produkt bekommt. Damit ihr den Sonderrabatt erhaltet, müsst ihr unbedingt darauf achten, dass die gewünschten Artikel direkt bei Amazon.de bestellt werden. Artikel, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Gutschein-Programm für iPhone-Wechsler

gewaehltFür ein spacegraues iPhone 5s mit 32GB Speicher, einem unbeschädigten Display und intakten Wasser-Indikatoren bietet Apple im Rahmen seines Trade-In-Programms derzeit einen Rückkaufpreis von 206€ an. Solltet auch ihr ein nicht mehr benötigtes Apple-Gerät zu Hause haben, könnt ihr den Wert auf Apples Webseite “Wiederverwendung und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple nimmt beim iPhone-Kauf auch Androiden in Zahlung

Apple und Samsung

Seit längerem nimmt Apple ältere iPhones beim Kauf eines Neugerätes in Zahlung – künftig sollen einem Bericht zufolge auch Android-Geräte akzeptiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ryan Petrich veröffentlicht Android ähnliche Navigationstleiste für iOS

Ryan Petrich ist ohne Frage einer der bekanntesten Entwickler von Cydia Tweaks. Nicht weniger bekannt ist sein inzwischen extrem umfangreicher Tweak “Activator”.

Gesternabend hat Petrich ein Add-on dafür veröffentlicht. Der Tweak namens “Riker” bringt die von Android bekannte Leiste mit den Buttons für Zurück, Home und Multitasking auf unsere iDevices.

Riker

Die Navigationsleiste wird durchgehend am unteren Bildschirmrand angezeigt, sowohl am Homebildschirm, als auch in Apps. Da der Tweak mit Activator zusammenspielt lassen sich die drei Tasten auch frei mit beliebigen Aktionen belegen.

Riker befindet sich aktuell noch in der Betaphase, macht seinen Job allerdings schon relativ gut. Lediglich in manchen Apps wird die Leiste etwas größer dargestellt und am Sperrbildschirm erscheint sie auch, als schwarzer Balken. In den kommenden Tagen wird der Tweak sicherlich noch diverse Updates erhalten, wer jedoch jetzt schon einmal den Tweak ausprobieren möchte findet diesen auf der Beta Repository von Ryan Petrich: http://rpetrich.com/repo

Vor allem bei Geräten mit defektem Homebutton könnte Riker extrem praktisch sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Ankauf-Programm für Android Handys starten

Von Android zum iPhone: Apple beginnt in wenigen Wochen, Neukunden Gutscheine für eingetauschte Android-Smartphones anzubieten.

Nach dem iPhone-Trade-In nun also auch andere Smartphones. Laut Insider-Quellen wird Apple in ein paar Wochen beginnen, in Retail Stores Android-Smartphones sowie andere iPhone-Konkurrenten gegen Store-Gutscheine einzutauschen. So sollen (Android-)Wechsler beim Kauf eines iPhones sparen können und die Verkaufszahlen nach oben getrieben werden. Die Store-Mitarbeiter werden den Tauschpreis ermitteln, auf Basis des Gerätezustands.

iPhone 6 Kamera

Kontakte können von Mitarbeitern auf neue iPhones übertragen werden, für alle anderen Daten wie Fotos oder Musik sind die User wahrscheinlich selbst verantwortlich. Für das neue Trade-In-Angebot werden die Angestellten noch in dieser Woche geschult werden, berichtet 9to5Mac. Ob das Programm zunächst nur in Amerika oder direkt weltweit anlaufen wird, ist nicht bekannt.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 in neuer Beta erschienen

Gerade einmal vier Tage liegt die Freigabe der letzten Betaversion von OS X 10.10.3 zurück, da verteilt Apple bereits einen neuen Build für Entwickler sowie Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms. Die letzte Beta hatte als wesentliche Neuerung mitgebracht, dass Entwickler fortan Zugriff auf die Schnittstellen der neuen Trackpads haben. Das "Force Touch"-Trackpad kann zwischen leichtem und st...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lockert Richtlinien für Screenshots der Apple-Watch-Apps

Vor einigen Wochen gab Apple die Richtlinien zur Aufnahme von Applikationen für die Apple Watch bekannt. Hierbei forderte Apple von den Entwicklern der Apps einen Screenshot, was für einige der Developer jedoch unmöglich ist, da die Apple Watch noch gar nicht im Handel zur Verfügung steht. Nun entfernte Apple allerdings diese Richtlinie, sodass die Screenshots auch aus dem Simulator stammen können.

Apple Watch Apps

Die Screenshots der Apps in der Größe 312 x 390 Pixeln benötigte Apple zur Darstellung der Programme im App Store. Um zum Start der Apple Watch bereits ein umfassendes Portfolio an unterschiedlichen Apps für die Nutzer bieten zu können, wurden die Entwickler demnach zur Lieferung passender Bildschirmausschnitte aufgefordert. Dass eine Vielzahl der Entwickler allerdings noch gar nicht über eine Apple-Smartwatch verfügt und dennoch für dieses Gadget programmiert, beachteten die Kalifornier hingegen nicht.

Wie aus den überarbeiteten Richtlinien hervorgeht, löschte Apple nun den Hinweis zu den Screenshots. Jedoch ist es sehr wahrscheinlich, dass die Screenshots nach dem Start der Apple Watch durch die App-Entwickler nachgereicht werden müssen und die Pflicht für zukünftige Apps weiterhin bestehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outwitters: Online-Strategie-Spiel erhält größeres Update mit iPhone 6-Anpassung

Vom Strategie-Game Outwitters hatten wir ja bereits nach Erscheinen begeistert berichtet – nun gab es eine Aktualisierung für das Spiel.

OutwittersOutwitters (App Store-Link) lässt sich nach wie vor kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zum Download neben 385 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 6.0 oder neuer zur Installation auf iPhone, iPod Touch oder iPad. Das bereits seit Juli 2012 im App Store verfügbare Spiel hat am 12. März dieses Jahres nun ein größeres Update erhalten, dessen Verbesserungen wir euch nicht vorenthalten wollen.

Das Spielgeschehen von Outwitters erklärt sich fast schon von selbst: Ziel ist es, die gegnerische Basis zu zerstören. Um dort hin zu gelangen, nutzt man Energie-Punkte, von denen man in jeder Runde fünf Stück erhält. Man kann sich bewegen, neue Kreaturen erschaffen oder einen Gegner attackieren – alternativ kann man die Wit-Energie auch aufsparen, um später umfangreichere Züge zu spielen.

Auto-Refresh während Partien und schnellere Push-Mitteilungen

Mit dem Update auf Version 2.0 der Entwickler von One Man Left wurde Outwitters laut eigenen Aussagen komplett überarbeitet. So gibt es jetzt nicht nur eine Anpassung an iOS 8 und eine Ausrichtung auf die größeren Displays des iPhone 6 und 6 Plus, sondern es wurde auch eine automatische Aktualisierung während stattfindender Partien eingerichtet, um so die nächsten Züge noch schneller ausführen zu können. Auch an den Frameraten und dem Verschicken von Push-Mitteilungen wurde gearbeitet, ebenso wie an neuen und verbesserten Animationen.

Kollege Fabian zeigte sich nach dem Erscheinen des Spiels trotz des Freemium-Modells begeistert von Outwitters. „Neben dem lokalen Multiplayer liegt der Reiz von Outwitters im Online-Modus. Neben Trainingspartien kann man auch ein Liga-Spiel absolvieren, in dem man auf einen in etwa gleich starken Gegner (1 gegen 1 oder 2 gegen 2) trifft. […] Wer Online-Spiele mag und kein Problem damit hat, dass man zwischendurch auch mal etwas länger auf den Zug des Gegners warten muss, sollte sich Outwitters näher ansehen. Natürlich kann man mehrere Partien gleichzeitig starten, auf Wunsch wird man per Push-Meldung über seinen anstehenden Zug informiert.“

Der Artikel Outwitters: Online-Strategie-Spiel erhält größeres Update mit iPhone 6-Anpassung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Geschenkkarten im Tausch für euer altes Android-Smartphone

Apple iPhone 6 Plus

In den USA startet Apple ein Programm, mit dem umstiegsfreudige Kundinnen und Kunden Geschenkkarten für den Apple Store und iTunes erhalten können.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diskussion: Werden iPhones zur Ramschware?

iPhone-5C-640x540

Wenn es ein Produkt zu einem Discounter geschafft hat, gilt die Marke meist als “Ramschware” oder als Ware die im Premium-Segment nichts verloren hat. Aus diesem Grund wundern sich mittlerweile nicht wenige Menschen, warum es ein Apple Produkt zum österreichischen Aldi-Ableger “Hofer” geschafft hat. Das iPhone 5C wird nämlich nun mit dem Tarif “HoT” vertrieben und Stimmen werden laut, wonach man den Bestand an iPhone 5C in Österreich gerne los haben möchte und mit solch einer Aktion zu drastischen Mitteln greift. Viele sehen das Plastik-iPhone so oder so als “minderwertig” an und damit passt es für viele auch gut zum Discounter.

Fast 100 Euro günstiger als bei Apple
Der Discounter fährt zudem eine wirklich sehr gute Preispolitik und schleudert das Gerät ab dem 19. März mit 8 GB für nur 297 Euro hinaus (Apple 399 €). Allerdings stehen nur die Farben Blau und Weiß zur Verfügung. Einen Gewinn wird Hofer mit dieser Aktion wahrscheinlich nicht machen. Vorrangig wird es darum gehen, neue Kunden für das hauseigenen Mobilfunkangebot zu gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BatteryBox: Externer Akku mit MagSafe-Anschluss für Apples MacBooks

Wollt ihr unterwegs für eine erhöhte Akkukapazität bei eurem MacBook sorgen, dann gibt es aufgrund des MagSafe-Ports der ersten und zweiten Generation kaum praktische Optionen, um eine externe Batterie anzuschließen. Der Hersteller der BatteryBox kündigte jedoch nun mit dem SnapFit einen speziellen Anschluss an, sodass dieses Akkupack bequem an das MacBook gesteckt werden kann.

BatteryBox

Der Hersteller der BatteryBox umgeht mithilfe vom neuen SnapFit-Anschluss das Problem mit dem MagSafe-Port und bietet eine alternative Lösung, die zwar nicht so bequem wie die Option von Apple selbst, aber dennoch recht gut funktioniert. Die Akkulaufzeit vom Apple MacBook Pro 15-Zoll Retina erhöht sich durch die BatteryBox laut dem Hersteller um fünf Stunden. Das iPhone 6 kann ebenso wie iPads an diesen Akku angeschlossen werden, wobei beim Apple-Smartphone zusätzlich 75 Stunden Laufzeit zu realisieren sind. Bei dem MacBook Air 13-Zoll sorgt die BatteryBox für 13 Stunden mehr Akkupower.

Die BatteryBox kann aktuell auf der offiziellen Webseite des Herstellers bestellt werden. Gemeinsam mit dem SnapFit-Anschluss schlägt die BatteryBox mit 220 US-Dollar zu Buche. Bei einer Lieferung an eine Adresse innerhalb Deutschlands müssen noch der Versand sowie die Zollgebühren hinzuaddiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome für iOS liefert Antworten in den Suchvorschlägen

Chrome

Zu bestimmten Themen gibt Googles Browser auf iPhone und iPad nun unmittelbar eine Antwort – ohne die Suche ausführen zu müssen. Das Update sorgt für weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Die zehn besten Bedien-Tipps für Apple TV

Einfache Bedienung, noch intuitiver gemacht: Wir zeigen Euch im heutigen i-mal-1 die zehn besten Bedien-Tipps für Apple TV.


Seit der “Spring Forward”-Keynote von letzter Woche kostet Apples Set-Top-Box für den Fernseher nur noch 79 Euro. Ein Grund mehr, sich die kleine Medien-Kiste für Audio- und Videostreaming, Foto-Diashows und mehr zuzulegen. Für alle, die ihren Apple TV, egal ob neu oder altgedient, besser kennen lernen wollen, haben wir hier, inspiriert und eingeführt durch iMore, zehn Tipps für noch intuitivere Bedienung.

Apple TV Vorderansicht

1. Schnell auf die Home-Seite wechseln

Einfach die Menü-Taste drei Sekunden lang halten – und schon seid Ihr wieder auf der Startseite des TV-Interface.

2. Icons bewegen

Die Auswahltaste im Homescreen drücken und halten. Die Icons beginnen sich zu bewegen, per Auswahl-Druck und Pfeiltasten könnt Ihr sie nach Euren Wünschen arrangieren.

3. Video-Einstellungen aufrufen

Schaut Ihr ein gestreamtes Video aus iTunes, könnt Ihr Video-Einstellungen wie Lautsprecher-Konfiguration oder Untertitel durch Drücken und Halten der Auswahl-Taste aufrufen.

4. Vor- und Zurückspulen

Die Vor- und Zurück-Tasten der Fernbedienung können zum Spulen verwendet werden. Drücken und halten zum schnellen Spulen, mehrfach schnell drücken für verschiedene Spul-Geschwindigkeiten. Drückt Ihr vorher “Pause” spult Ihr für eine genaue Szenen-Auswahl in Slo-Mo.

Apple TV Ansicht

5. Kapitel auswählen

Im Video auf den Pfeil nach unten drücken und Ihr seid im Kapitel-Auswahlmodus. Mit den Pfeiltasten das gewünschte Kapitel ansteuern, auswählen und er spielt von dort aus ab.

6. Serien-Episoden aus iTunes markieren

In Serien-Listen könnt Ihr den Auswahl-Knopf drücken und halten um Episoden als gesehen und/oder ungesehen zu markieren. Ihr könnt auch alle Episoden auf einmal markieren.

7. Tastaturen auswählen

Bei jeglicher Text-Eingabe: Mit Play/Pause wechselt Ihr zwischen Text, Nummern und Zeichen, via Drücken und Halten über Buchstaben gibt’s akzentuierte Zeichen.

8. Eine Apple Remote verbinden

Eine neue Remote verbindet Ihr mit dem Apple TV, indem Ihr den Menü-Button und die rechte Pfeiltaste fünf Sekunden drückt. Abkoppeln funktioniert genauso, nur mit der linken Pfeiltaste anstelle der rechten.

9. Standby-Modus 

Haltet den Play/Pause-Button für fünf Sekunden und das Apple TV geht in den Standby-Modus. Um das Gerät wieder zu aktivieren, einfach irgendeinen Knopf auf der Remote drücken.

10. Das Apple TV neustarten

Den Menü-Button und den Pfeil nach unten für sechs Sekunden halten und die Box startet neu. Perfekt bei unterbrochenen Netzwerk-Verbindungen oder Software-Bugs.

Remote Screen1

Detaillierte Features finden sich natürlich in der kostenlosen Apple Remote-App für iPhone und iPad. Diese kommt übrigens zum Launch auch auf die Apple Watch. Mit Ihr könnt Ihr gezielt Musik und Videos zum Streamen auswählen, die Lautstärke, Medien-Quellen und mehr regulieren. Doch ist das iDevice mal nicht zur Hand, können ein paar Tricks mit der Apple Remote durchaus Gold wert sein.

Remote Remote
(23932)
Gratis (uni, 24 MB)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leef iBridge: USB-Stick mit Lightning als Speichererweiterung vorgestellt

Der Speicher auf iPhone und iPad ist nicht ausreichend? Mit dem neuen Leef iBridge könnt ihr diesen erweitern.

leef ibridge

Wer ein iPhone oder iPad mit 16 GB Speicher kauft, muss damit rechnen, dass dieser bei reger Nutzung recht schnell erschöpft ist. Wer sich zum Start für eine kleine Speicherversion entschieden hat oder generell mehr externen Speicher benötigt, kann zum neu vorgestellten Leef iBridge greifen.

Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus USB-Stick und Lightning-Stecker. Der mobile Speicherstick kann einfach an iPhone oder iPad angeschlossen werden und “versteckt” sich aufgrund des gebogenen J-förmigen Designs auf der Hinterseite des Geräts. Das Anbringen des iBridge funktioniert auch mit einer Schutzhülle, wird der Stick nicht verwendet schützt eine Kappe beide Stecker beim Transport in der Tasche.

Mit dem Leef iBridge könnt ihr mit der entsprechenden App Daten zwischen iOS-Gerät und Mac/PC austauschen. So könnt ihr beispielsweise Filme und Musik für eine lange Reise mitnehmen oder die geschossenen Urlaubsbilder auf dem USB-Stick speichern und am Mac weiter verarbeiten.

Ähnliche Lösungen gibt es schon, das PhotoFast iFlashDrive ist der bekannteste Vertreter. Die Konzeption des neuen Leef iBridge sagt mir allerdings mehr zu, da der Stick auf der Rückseite “verschwindet”, außerdem ist er preislich etwas günstiger.

Der Leef iBridge ist mit allen iPhones und iPads kompatibel, die über einen Lightning-Anschluss verfügen. Die Abmessungen liegen bei 63 x 19 x 18 Millimeter, das Gewicht beträgt leichte 10 Gramm. Eine Version mit 256 GB soll demnächst für 399 Euro erhältlich sein.

Leef_iBRIDGE

Der Artikel Leef iBridge: USB-Stick mit Lightning als Speichererweiterung vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Everyday Jigsaw

Täglich ein Puzzle gegen Langeweile. Wie wäre es denn, wenn du einfach die Fotos deiner Familie und deine Urlaubsfotos in wunderschöne Puzzles verwandelst? Du kannst aber auch einfach in unserer Sammlung von über 10.000 atemberaubenden Puzzles stöbern und dir aus dem Spiel heraus ganz bequem mit nur ein paar Klicks genau die Puzzles kaufen, die dir am besten gefallen. Du kannst dir aber auch den Zugang zu unserem Kalender holen. Dann bekommst du jeden Tag von uns ein neues tolles Puzzle geliefert. Und hast zusätzlich Zugriff auf alle Puzzles, die wir während der letzten vier Jahre veröffentlicht haben. 16 verschiedene Formen, Puzzles mit bis zu 10.000 Teilen – wir haben sie alle, bei Everyday Jigsaw, deinem persönlichen Puzzle-Erlebnis.

Download @
Mac App Store
Entwickler: KraiSoft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf "Total War: Shogun 2 – Fall of the Samurai"; Verstärkung für Thunderbird-Projekt

Rabatt auf "Total War: Shogun 2 – Fall of the Samurai" - das Strategiespiel ist kurzzeitig für 19,99 statt 39,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enttäuscht von der Apple Watch: Pebble Time profitiert

pebble-time

Am vergangenen Montag stellte Apple die Preise und die restlichen Funktionen der Apple Watch vor. Offensichtlich waren einige vom Apple Watch Preis enttäuscht und schauten sich daher nach Alternativen um. Wahrscheinlich der größte Gewinner dieses Trends ist die Pebble Time, welche aktuell über Kickstarter finanziert wird. Das tägliche Investitionsvolumen verdoppelte sich seit Montag.

Warum der Trend zur Pebble Time

Die Gründe sind nachvollziehbar. Abgesehen davon, dass die Pebble Time später lediglich 199$ – beziehungsweise aktuell sogar noch weniger – kosten soll, bietet die neuste Pebble einige spannende Features. So hält beispielsweise der Akku der Smartwatch 7 Tage lang, ohne sich abzuschalten. Möglich ist dies dank eines e-paper Displays.

Eure Meinung dazu? Schreibt sie in die Kommentare!

The post Enttäuscht von der Apple Watch: Pebble Time profitiert appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 Beta 4 und öffentliche Beta 2 verfügbar

Gerade mal vier Tage ist es her, dass Apple in der vergangenen Woche die dritte Beta zu OS X 10.10.3 für Entwickler freigegeben hat. Die öffentliche Beta startete Anfand dieses Monats. Kurz nach der Vorstellung des 12“ Retina MacBook und 13“ Retina MacBook Pro mit Force Touch Trackpad hat Apple seinen Entwicklern die notwendigen Werkzeuge mit der Beta 3 zur Verfügung gestellt, damit diese in ihren Applikationen auf das neue Trackpad setzen können.

osx10103b4

OS X 10.10.3: Beta 4 und öffentliche Beta 2 sind da

Vor wenigen Minuten hat Apple OS X 10.10.3 für eingetragene Entwickler sowie die öffentliche Beta 2 von OS X 10.10.3 für Anwender freigegeben, die am OS X Beta Programm teilnehmen. In den ersten Beta-Versionen zeigten sich bereits die Neuerungen, die OS X 10.10.3 an Bord haben wird.

So bietet das dritte große OS X Yosemite Upate die neue Fotos-Apps, die iPhoto ablöst. Darüberhinaus wird die 2-Faktor-Authentifizierung für Google Accounts unterstützt. Neue Emojis sowie Programmierschnittstellen für das neue Force Touch Trackpad sind ebenso an Bord. Mit der OS X 10.10.3 Beta 4 wird Apple weitere Bugs beseitigen und die finale Version vorbereiten. Build 14D105g kann über das Apple Dev Center sowie über den Mac App Store geladen werden.

Apple hat bislang noch nicht bekannt gegeben, wann OS X 10.10.3 freigegeben wird. Die Tatsache, dass so kurz hintereinander neue Betas erscheinen, deutet daraufhin, dass es nicht mehr allzu lange dauern dürfte. Wird rechnen damit, dass sich Jedermann ab April OS X 10.10.3 herunterladen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Ankauf-Programm für Android Handys

Apple wird in den kommenden Wochen ein neues Recycle-Programm für Android- und Windows Phone-Nutzer starten. Dies berichtet 9to5Mac unter Berufung auf mit der Sache vertraute Quellen.

1426527954 Apple plant Ankauf Programm für Android Handys

Das Programm soll es Nutzern von Smartphones aus dem Android und Windows Phone Segment ermöglichen, ihr altes Handy bei Apple einzusenden. Im Gegenzug erhalten sie den Wert des Gerätes in Form von Apple Store-Gutscheinen, um sich damit etwa ein iPhone zu kaufen. Ziel des Konzerns sei es, insbesondere Android Usern den Wechsel zu iOS-Smartphones zu erleichtern.

Apple is preparing to launch another program to boost iPhone sales in its stores, a stated goal of CEO Tim Cook.According to sources, Apple will soon introduce a new recycling and trade-in program that will accept non-Apple smartphones, notably including Android devices, in exchange for gift cards to be used toward the purchase of new iPhones.

Das System basiert auf den schon mehrfach lancierten iPhone Trade-In Programmen von Apple. Hierbei hatten Nutzer älterer iPhones die Gelegenheit, ihr Handy bei Apple einzuschicken und damit den Preis des neuen iPhones zu reduzieren. Jedoch hat sich gezeigt, dass Apple den Preis deutlich unter den aktuellen Marktwert des Gerätes kalkuliert. Das Programm hat sich gegenüber Verkaufsportalen wie Amazon oder ReBuy als wenig lukrativ erwiesen. Es ist davon auszugehen, dass auch die eingeschickten Android-Handys bei Apple weniger einbringen, als woanders.

1426528014 Apple plant Ankauf Programm für Android Handys

Trotzdem wurde das Trade-In Programm für iPhones überraschend gut angenommen und brachte die Verkaufszahlen der neuen Geräte immer wieder auf Rekordhochs. Dass Apple den Service in den kommenden Wochen für Android- und Windows Phone-Geräte erweitert, ist zwar noch keine ausgemachte Sache, jedoch mehr als folgerichtig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 Beta 4 veröffentlicht

OS X Yosemite - Fotos-App

Apple hat nur wenige Tage nach der Veröffentlichung von OS X 10.10.3 Beta 3 eine weiteres Update veröffentlicht. Darin wird einzig ein Bug behoben, der zu Abstürzen mit dem 13 Zoll großen MacBook Pro Retina führen konnte. Am Freitag letzter Woche hatte Apple die letzte Beta von OS X 10.10.3 veröffentlicht. Aktuell gibt es einen neuen Download, der registrierten Entwicklern über den Mac App Store oder im Dev-Center zur Verfügung gestellt wird. Er trägt die Buildnummer 14D105g. Apple hat als womöglich einzige Änderung einen Hinweis entfernt, der vor der Installation auf dem MacBook Pro Retina mit 13 Zoll Display-Diagonale warnte. (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10.3 Beta 4 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hidden Liner

New spannenden Wimmelbild-Spiel für alle Altersgruppen. Sucht versteckten Objekten, offenbaren Geheimnisse, Rätsel zu lösen, wie Sie spielen dieses erstaunliche neue Wimmelbild-Spiel für alle Altersgruppen. Machen Sie eine Kreuzfahrt auf einem Luxusliner und fordern Sie Ihre Fähigkeiten suchen und finden! Finden Sie alle versteckten Objekte im Spiel. Klicken Sie auf ein Objekt, um es auszuwählen, aber hüte dich vor dem Timer! Mit einer Menge von Orten zu erkunden, und eine schnelle und unterhaltsame Spiel zu spielen, das ist eine Kreuzfahrt Sie nicht verpassen sollten!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Platon Butko
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 9.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

equinux kündigt Mac-Zubehör mit USB-C an

Der Hard- und Softwarehersteller equinux hat Unterstützung für die USB-C-Schnittstelle angekündigt, die im neuen Zwölf-Zoll-Retina-MacBook zu finden ist. Im Frühsommer sollen erste tizi-Produkte mit dem schlanken Stecker auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Vorabversion von OS X 10.10.3 für Entwickler und Beta-Tester freigegeben

os-x-update-iconApple hat die vierte Vorabversion von OS X 10.10.3 für Entwickler und Teilnehmer am öffentlichen OS-X-Betaprogramm bereitgestellt. Die Testversion mit der Build-Nummer 14D105 lässt sich über die Softwareaktualisierung des Mac App Store laden. Das Update soll den von Apple veröffentlichten Informationen zufolge in erster Linie ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontra Google: OS X 10.10.3 baut Nachschlagen-Funktion aus

Kontra Google: OS X 10.10.3 baut Nachschlagen-Funktion aus

Apple verankert die Spotlight-Suchvorschläge und Microsofts Suchmaschine Bing tiefer in Mac OS X: Diese tauchen künftig auch beim Nachschlagen auf – eine Funktion, die mit dem Force-Touch-Trackpad deutlich prominenter platziert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue öffentliche Beta von OS X 10.10.3

Nur vier Tage nach der Veröffentlichung der letzten Beta von OS X 10.10.3 hat Apple soeben die nächste Version nachgeschoben, welche auch den öffentlichen Betatestern zur Verfügung gestellt wird. Der kleine Sprung der Build-Nummer von 14D98g auf 14D105g lässt den Schluss zu, dass es nur wenige Veränderungen zur am Donnerstag erschienenen Entwicklerversion gegeben hat. Sobald […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch für den Amateur-Fußball: FuPa.net jetzt als iPhone-App verfügbar

Das Portal FuPa.net ist jetzt auch mit einer eigenen iPhone-App vertreten. Hier hakt es aber noch gewaltig.

FuPa

Ich muss gestehen, dass ich die Webseite FuPa.net bisher nicht kannte. Über den Browser kann man das Fußballportal schon länger anrufen, jetzt wurden die Inhalte auch für das iPhone verfügbar gemacht. Der Download ist kostenlos, 8 MB groß, für das iPhone 6 optimiert und integriert Werbebanner.

Inhaltlich bietet die neue FuPa-App (App Store-Link) nicht nur Ergebnisse, Live-Ticker und Nachrichten zu den Vereinen aus der ersten und zweiten Bundesliga, sondern auch Informationen zum Amateur-Fußball. Über eine Landkarte könnt ihr euch Nachrichten aus dem gewählten Bereich ansehen, auch könnt ihr Vereine und Teams abonnieren, damit ihr per Push über Tore und neue News informiert werdet.

Von der Jugend-Bezirksliga über zur Landesliga bis hin zur Bundesliga werdet ihr als Fußball-Fan mit den wichtigsten Informationen versorgt. Inhaltlich kann ich an der FuPa-App nicht viel aussetzen, die Umsetzung als iPhone-App lässt aber noch zu wünschen übrig.

Die Menüführung und -struktur ist nicht durchdacht, auch reagiert die App öfters bei Klicks gar nicht. Wie es aussieht, haben die Entwickler hier nur eine mobile Ansicht integriert, statt ein für das iPhone-optimiertes Layout zu programmieren. Das ist dann doch etwas schade, dann hat man nämlich keine Lust sich durch die News und Co. zu klicken.

Infos Okay, Umsetzung mangelhaft

Der Grundstein mag gelegt sein, allerdings müssen hier noch viele Optimierungen vorgenommen werden, um von einer nativen iPhone-App reden zu können. Als Alternative für Informationen zum Amateur-Fußball steht noch Fussball.de zum Download bereit, aber auch hier haben sich die Entwickler per Update keine Freunde gemacht und die Struktur und das Design verschlimmert.

Wenn ich mir was wünschen könnte: Die Macher von Onefootball sollten eine App programmieren, die im gleichen Layout vorliegt, aber auch Infos, Live-Ticker, Ergebnisse und mehr für den Amateur-Fußball listet.

Der Artikel Auch für den Amateur-Fußball: FuPa.net jetzt als iPhone-App verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baufortschritte des Apple Campus auf einen Blick

apple-campus-2-march-11-15

Bis jetzt hat man immer nur einen Bauzyklus des Apple-Campus in einem Video abgebildet und man musste sich erinnern, wie die Bauarbeiten vor ein paar Wochen ausgesehen haben. Nun hat man erstmals ein Video veröffentlicht, welches die Baufortschritte der verschiedenen Zyklen zusammenträgt. So kann man beispielsweise sehr gut erkennen, wie schnell man das Parkhaus bei Apple fast fertiggestellt hat und wie schnell auch die unterirdischen Hallen des Auditoriums fertiggestellt werden konnten. Apple baut hier in einer unglaublichen Geschwindigkeit.

Direktlink

Bald beginnen die Innenarbeiten
Bislang wurden nur Betonarbeiten durchgeführt und man konnte im Innenbereich noch keine großartigen baulichen Maßnahmen durchführen. Dies soll sich in den nächsten Monaten aber sehr schnell ändern. Zumindest im Parkhaus werden schon die Innenarbeiten durchgeführt und auch die Tunnelarbeiten werden schon abgeschlossen sein. Das Hauptgebäude wird in den nächsten Monaten dann auch dran kommen und wir können uns über tolle Aufnahmen freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Beta 4 für Entwickler und Public Beta User

OS X 10.3.3 steht offenbar kurz vor der Tür: Apple hat noch eine neue Version, die Beta 4, an Entwickler und Nutzer der Public Beta verteilt.

Erst vor einer Woche hatte es die letzte Version gegeben. Die neueste Version trägt die Build-Nr. 14D105. Ein genauer Release-Termin wurde von Apple noch nicht genannt. 10.10.3 bringt die neue iCloud-basierte Fotos-App, außerdem implementiert Apple APIs für das neue Force Touch Trackpad. Auch die Emoji-Handhabung wird verbessert.

Yosemite Wallpaper 5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Vierte Beta für Entwickler und Tester

Weniger als eine Woche nach der letzten Beta für OS X 10.10.3 hat Apple nun an Entwickler die Testversion Nummer 4 ausgegeben. Der Build ist sowohl für registrierte Entwickler als auch für die AppleSeed-Nutzer verfügbar und behebt ein Crash-Problem bei den neuen MacBooks. Angesichts der Tatsache, dass die Frequenz der Betas steigt, ist von einem baldigen Release für alle User auszugehen.

screenshot 2015 03 16 12 56 54 OS X 10.10.3: Vierte Beta für Entwickler und Tester

OS X 10.10.3 bringt die Foto-Applikation mit iCloud-Anbindung mit und hat eine Entwickler-API für Force Touch im Gepäck. Desweiteren gibt es neue Emoji-Icons, welche die kulturelle Vielfalt berücksichtigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 16.3.15

Dienstprogramme

ColorPicker2 ColorPicker2
Preis: Kostenlos
imWebPageChecker imWebPageChecker
Preis: Kostenlos
GFXBench GL GFXBench GL
Preis: Kostenlos
TryToConvert TryToConvert
Preis: Kostenlos
NetworkEyes NetworkEyes
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

ColorSnapper ColorSnapper
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Mail Stationery Mail Stationery
Preis: Kostenlos

Spiele

Real Time Chess Real Time Chess
Preis: Kostenlos
Happy Street Happy Street
Preis: Kostenlos
Iron Sea Defenders TD Iron Sea Defenders TD
Preis: Kostenlos
Ultranium5 Ultranium5
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Faxer 2.0: Komfortabler Faxversand via Fritz!Box und Mac

Der Entwickler HOsy hat Faxer in der Version 2.0 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Mit dem ab OS X 10.7 lauffähigen Programm lassen sich komfortabel Faxe über eine Fritz!Box verschicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 16. März (7 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:58 Uhr – Apps: Google Chrome mit schnellen Antworten +++

Ab sofort listet der Chrome-Browser zu euren Suchvorschlägen sofort die Antworten ohne auf “Suchen” drücken zu müssen.

+++ 14:48 Uhr – appgefahren Forum: Community plant Treffen +++

Ein kleiner Hinweis auf diesen Thread aus unserem Forum. Dort macht sich die Community Gedanken über ein Treffen. Eine Idee, die wir gerne unterstützen. Wir freuen uns auf euer Feedback.

+++ 11:58 Uhr – Musik: Mark Forster-Album nur 4,49 Euro +++

Nur heute gibt es bei iTunes das Musik-Album “Bauch und Kopf” von Mark Forster für nur 4,49 Euro (iTunes-Link) satt 8,99 Euro. Mit dabei sind unter anderem die Songs “Au revoir” und “Flash mich”.

+++ 8:55 Uhr – Apple Campus: Neues Dronen-Video +++

Mal wieder eine Drone über dem Apple Campus. Dieses Video zeigt den Baufortschritt des Apple Hauptquartiers aus der Vogelperspektive.

+++ 7:09 Uhr – Wohnungsmarkt: Leben über einem Apple Store +++

Ihr wollt direkt über einem Apple Store wohnen und somit immer die Pole Position beim Verkaufsstart neuer Produkte ergattern? Dann ab nach Brisbane in Australien. Dort steht diese schicke Wohnung zum Verkauf – direkt über dem Apple Store.

+++ 7:07 Uhr – Apple Watch: Werbung in den Apple Stores +++

Die Apple Watch ist näher als man denkt. Mittlerweile hat Apple auch in seinen Retail Stores damit begonnen, großflächige Werbung zu präsentieren. Wie das aussehen kann, zeigen euch diese Bilder.

+++ 7:05 Uhr – Apple Watch: Blick auf die Companion-App +++

Mit iOS 8.2 hat Apple eine App für die neue Watch auf allen iPhones installiert. Wirklich viel gibt es dort ohne gekoppelte Apple Watch allerdings nicht zu entdecken. Auf diesen Screenshots werden einige Details sichtbar – unter anderem kann man Musik-Playlists ganz komfortabel zur Synchronisation selektieren.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 16. März (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sid Meier’s Starships: umfangreiches Weltraum-Strategiespiel mit vielen Stärken und kleinen Schwächen

Seit vergangener Woche gibt es 2Ks neues Weltraum-Strategiespiel Sid Meier’s Starships (AppStore) im AppStore. 14,99€ kostet der gut 500 Megabyte große iPad-Download von Firaxis und Genre-Guru Sid Meier.

Nachdem das Intro-Video noch in englischer Sprache ohne Untertitel über den Screen flimmert, sind alle weiteren Texte zum Glück in deutscher Sprache – alles andere hätte uns bei dem Kaufpreis auch enttäuscht. Nach einem Tap auf “Neues Spiel” steht ihr dann erst einmal vor einer Menge Entscheidungen: mit welcher Affinität wollt ihr spielen? Vorherrschaft, Harmonie oder Reinheit? Wen wählt ihr als Anführer? Wie groß soll die Karte sein, wie viele Gegner sich auf ihr tummeln, wie der Schwierigkeitsgrad eingestellt sein? Und was soll zum Sieg führen?
Sid Meier
Nachdem ihr eure Entscheidungen getroffen habt, geht es los mit der Weltraum-Eroberung. Ihr schickt eure Raumschiff-Flotte zu benachbarten Sternensystemen, um dort Missionen abzuschließen und so euren Einfluss zu steigern. Ist dieser groß genug, erhaltet ihr zunächst Ressourcen (von denen es zahlreiche im Spiel gibt), bis das Sternensystem irgendwann komplett zu eurer Föderation gehört. So steigert ihr euren Einflussbereich, lasst eure Wirtschaft florieren kommt dem Sieg einen Schritt näher.
Sid Meier
Die Missionen bestehen aus rundenbasierten Kämpfen mit anderen Raumschiffen, in denen ihr eure Einheiten durch das Hex-Weltall manövriert, hinter Asteroiden Deckung sucht und im richtigen Moment eure Waffen auf den Feind richtet. Die Steuerung ist wirklich simpel, die vielen Buttons und Menüs können einen am Anfang aber schon erschlagen Zum Glück ist alles in kleinen Dialogen und Hilfefenstern erklärt, bedarf aber einer gewissen Zeit, bis man sich eingearbeitet hat.
Sid Meier
Dies zeigt, dass Sid Meier’s Starships (AppStore) ein wirklich umfangreiches Strategiespiel ist. Denn nicht nur auf das kriegerische Geschick kommt es an, sondern auch auf die Nutzung der wirtschaftlichen Möglichkeiten wie dem Ausbau der Flotte und dem Erforschen von Technologien. Eine Runde dauert so seine Zeit und ist nicht mal eben in zehn Minuten erledigt – könnte für den einen oder anderen zu langatmig und eintönig sein. Man sollte also definitiv ein Genrefan sein, sonst lohnen sich die 14,99€ nicht. Die Grafik ist in Ordnung, aber nicht top. Hier wäre mehr möglich gewesen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: verbesserte App-Richtlinien für Entwickler

Ende letzten Jahres startete Apple die Betaphase zu iOS 8.2 und gab mit WatchKit gleichzeitig den Startschuss für die Apple Wach App Entwicklung. Der Hersteller aus Cupertino ist daran interessiert, dass zum Verkaufsstart der Apple Watch am 24. April möglichst viele Applikationen bereit stehen. Viele Entwickler haben sich an die Arbeit gemacht und werden zum Startschuss im kommenden Monat ihre App bereit halten.

watch_app_richtlinien

Apple lockert Apple Watch App Richtlinien

Während der App-Entwicklung bzw. bei der Logistik drumherum gab es ein kleines Problem. Apples Richtlinien sahen vor, dass Screenshots zur App nicht aus dem zugehörigen Simulator stammen dürfen. Stattdessen sollten Entwickler ein Bildschirmfoto von der Apple Watch nutzen. Aufgrund der Tatsache, dass die Apple Watch noch nicht erhältlich ist, war dies für die meisten Entwicklern ein riesiges Problem.

Apple hat seine Richtlinien nachgebessert und erlaubt Software-Entwicklern nun Screenshots aus dem Simulator zu verwenden. Die neuen Bedingungen sind deutlich offener und klarer formuliert. Diese Bedingungen verlangt Apple:

  • Mindestens ein Screenshot ist erforderlich, weitere vier Screenshots sind möglich
  • Der Screenshot muss die Möglichkeiten der App zeigen
  • 72dpi, RGB, flaches Design, keine Transparenz
  • JPB oder PNG Dateiformat, (hohe Qualität)
  • 312 x 390 Pixels (nur eine Ausrichtung)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 verlängert Leertaste bei Suchanfragen

iOS 8.3 verlängert Leertaste bei Suchanfragen

Mit dem kommenden iOS-Update geht Apple ein besonders für Nutzer des iPhone 6 Plus störendes Problem an: Die Leertaste bei Suchanfragen in Safari ist unter Umständen kürzer als sonst – und führt derzeit noch zur ungewollten Eingabe von Punkten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eure Fehlerberichte: iOS 8.2 sorgt nur noch selten für Probleme

ios-8-iconDie Monate, in denen neue iOS-Veröffentlichung immer auch mit einem Haufen reproduzierbarer Probleme einhergingen, scheinen glücklicherweise hinter uns zu liegen. Apples letzte iOS-Aktualisierung, die vor einer Woche ausgegebene Version 8.2 konnte viele Nickligkeit auf euren Geräten aus der Welt schaffen und fängt sich grundsätzlich wieder positive Noten ein. Ganz frei von Kritik ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (16.3.)

Heute ist Montag, der 16. März. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden:

Android Android
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)
FireJumpers FireJumpers
(9)
1,99 € 0,99 € (uni, 47 MB)
Word of Roamaor Word of Roamaor
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 83 MB)
Durak Durak
(327)
6,99 € 1,99 € (iPhone, 39 MB)
Durak for iPad Durak for iPad
(20)
6,99 € 1,99 € (iPad, 29 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full)
(19)
2,99 € Gratis (iPhone, 305 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe HD (Full)
(154)
4,99 € Gratis (iPad, 335 MB)
Wings Of Valor Wings Of Valor
(340)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)
Wings Of Valor for iPad Wings Of Valor for iPad
(281)
1,99 € 0,99 € (iPad, 28 MB)
Iron Sea Defenders HD TD Iron Sea Defenders HD TD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 116 MB)

Paper Monsters Recut Paper Monsters Recut
(5)
4,99 € 2,99 € (uni, 179 MB)

Lep Lep's World 3
(704)
0,99 € Gratis (uni, 54 MB)

Percepto Percepto
(187)
2,99 € 0,99 € (uni, 10 MB)

Das Geheimnis von Rabenholt Das Geheimnis von Rabenholt
(73)
1,99 € 0,99 € (uni, 92 MB)

Marvel Pinball Marvel Pinball
(224)
0,99 € Gratis (uni, 48 MB)

8bit Doves 8bit Doves
(40)
2,99 € Gratis (uni, 35 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.3.)

Am heutigen Montag, 16. März, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

MacID for iOS MacID for iOS
(39)
3,99 € Gratis (uni, 0.8 MB)

Cool Berlin Cool Berlin
(302)
3,99 € 0,99 € (uni, 28 MB)

Cool Hamburg Cool Hamburg
(43)
3,99 € 0,99 € (uni, 21 MB)

Writedown Writedown
(5)
2,99 € 0,99 € (uni, 3.6 MB)

Busy - Stop Procrastinating, Get Busy. Busy - Stop Procrastinating, Get Busy.
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)

YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(799)
2,99 € Gratis (uni, 34 MB)

ClipBook - BookMarker & Sentence Collector ClipBook - BookMarker & Sentence Collector
(16)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)

scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR), QR-Code Reader scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR), QR-Code Reader
(109)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 52 MB)

MathStudio MathStudio
(24)
0,99 € Gratis (uni, 2.3 MB)

Musik

Magellan Magellan
(126)
14,99 € 9,99 € (iPad, 24 MB)

Foto/Video

Gramory Gramory
(13)
2,99 € Gratis (iPhone, 5.2 MB)

Letter Lure - Text to Photo with 3D, Effects, Draw, Bend, Shape Wrap Letter Lure - Text to Photo with 3D, Effects, Draw, Bend, Shape Wrap
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (uni, 17 MB)

ProCamera 8 ProCamera 8
(482)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 42 MB)

Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator
(18)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 2.1 MB)

Kinder

MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(25)
0,99 € Gratis (uni, 199 MB)

Puppet Workshop - Kreative App für Kinder Puppet Workshop - Kreative App für Kinder
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (iPad, 91 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.3.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 16. März, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Total War™: SHOGUN 2 - Fall of the Samurai Sammlung
Keine Bewertungen
39,99 € 19,99 € (19634 MB)

Iron Sea Defenders TD Iron Sea Defenders TD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (114 MB)

Reckless Racing Reckless Racing
(8)
3,99 € 0,99 € (195 MB)

GhostControl Inc. GhostControl Inc.
Keine Bewertungen
12,99 € 3,99 € (299 MB)

F1™ 2013: Classic Edition
(24)
49,99 € 24,99 € (7691 MB)

Produktivität

Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter
(550)
9,99 € 1,99 € (255 MB)

MathStudio MathStudio
(5)
2,99 € Gratis (0.8 MB)

Analog Analog
(74)
9,99 € 4,99 € (26 MB)

Shade Shade
(6)
9,99 € Gratis (3.9 MB)

Quick Quick 'n Easy Web Builder 2
(6)
24,99 € 21,99 € (20 MB)

1Password 1Password
(1328)
49,99 € 34,99 € (30 MB)

Textastic Textastic
(80)
8,99 € 7,99 € (4.6 MB)

MoneyWiz 2 - Persönliche Finanzen MoneyWiz 2 - Persönliche Finanzen
(18)
29,99 € 19,99 € (12 MB)

Numi 2 Numi 2
(6)
9,99 € 0,99 € (2.8 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 16. März (4 News)

Neue Woche, neuer News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update17:14h | Universal

    “Contract Killer: Sniper” 2.0 Update

    Glu Games hat Contract Killer: Sniper (AppStore) ein 2.0-Update verpasst. Dieses erweitert das Spiel um neue Missionen, in denen ihr ein mächtiges brasilianisches Drogenkartell in der neuen Region Südamerika zerstören musst. Zudem gibt es neue Waffen und mehr.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update17:10h | Universal

    Neue Wagen für “CSR Racing”

    Neues Update für CSR Racing (AppStore). Die Welttournee geht weiter. Neue Fahrzeige sind er Lotus Evora GTC, der Aston Martin Vantage V12S und der McLaren P1 GTR. Zudem gibt es einen neuen „24 Std. Treibstoff“-IAP.
    CSR Racing iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung09:10h | Universal

    “Lep’s World 3” kostenlos

    Das witzige “Super Mario”-ähnliche Jump & Run Lep’s World 3 (AppStore) von nerByte gibt es aktuell kostenlos. Es ist erst die zweite Gelegenheit seit dem Release vor gut einem Jahr, die sonst 0,99€ teure Universal-App für lau zu laden.
    Lep
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:34h | Universal

    Neuer Platformer “Dead Alliance” bereits für lau

    Erst eineinhalb Wochen ist der Release von Dead Alliance (AppStore) her. Trotzdem gibt es die sonst 0,99€ teure Platformer-Universal-App aktuell bereits kostenlos.
    Dead Alliance 4 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Problem mit Flecken, immer mehr Beschwerden

Altes Problem, neuer Aktualitätsgrad: Immer mehr User beklagen sich in Foren über Display-Flecken auf ihren Retina-MacBooks.

Wir berichteten bereits im Januar von einem Eintrag im Apple-Forum, in dem sich User über fleckige Retina-Displays beschweren. Die Flecken traten vor allem am Rand auf, manchmal aber auch, durch die Tastatur begünstigt, im Zentrum des Bildschirms. Zwei Monate später hat die Diskussion auch MacRumors-Foren und Facebook erreicht. Denn immer mehr User beklagen sich über das Problem.

macbookretina_flecken_1

Auch die Bilder werden erschreckender. Ganze Displays zeigen Ablösungen der Anti-Reflexionsschicht und andere Flecken (s.o.). Apple hatte Reparatur-Hinweise gegeben, empfohlen, die Displays mit etwas Wasser abzuwischen. Bei einigen Usern wurden die Flecken nach solcher Behandlung nur noch größer.

Erhebliche Umtauschprobleme, Apple äußert sich nicht

Bei Umtausch-Versuchen gibt es immer noch Probleme. Einige User bekamen das Gerät ersetzt, andere wurden abgewiesen, da es sich nur um Kosmetikfehler handle. Apple hat bislang immer noch kein offizielles Statement zu den Diskussionen abgegeben. Mit über 90.000 Views und 400 Kommentaren, wie MacRumors nachgezählt hat, ist die Problematik nur längs keine kleine mehr.

Wie ist die Lage bei Euch? Habt Ihr Probleme mit Euren MacBooks? Was haltet Ihr von den Aktionen seitens von Apple?

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro Retina: Wird die Anti-Reflexionsschicht zu einem Problem?

Das MacBook Pro mit Retina-Display ist mit einer Anti-Reflexionsschicht auf dem Bildschirm ausgestattet, allerdings scheint diese nicht ewig haltbar zu sein. Während die ursprünglichen Meldungen nicht wirklich neu sind, scheint das Problem mittlerweile relativ akut zu sein.

Dass sich die Reflexionsschicht auf MacBook Pro mit Retina-Display ablöst, ist nicht wirklich neu. Die ersten Meldungen mit einigermaßen signifikanten Ausmaßen reichen bis 2012 zurück. Allerdings scheint sich das Problem momentan auszubreiten, denn beispielsweise bei Apple kamen in den letzten Tagen viele derartiger Meldungen hinzu. Ein Thema im Apple-Support-Forum hat aktuell über 350 Antworten, von denen über 100 aus den letzten zwei Wochen stammen. Auch bei Facebook hat sich eine Gruppe gebildet, die in letzter Zeit auffallend aktiv mit neuen Fällen versorgt wird.

Das zugrundeliegende Problem ist normalerweise, dass MacBook mit bestimmten Chemikalien oder Mikrofaser-Lappen gereinigt wird. Dabei werden in den meisten Fällen nur kleine Teile der Anti-Reflexionsschicht des Bildschirms abgetragen, allerdings gibt es auch durchaus Bilder, auf denen gut zu erkennen ist, dass große Flächen betroffen sind.

Bei Apple fallen die Reaktionen gemischt aus. Denn viele haben ihr Glück bereits an der Genius Bar im Apple Store versucht und während einige innerhalb der Garantiezeit (entweder im ersten Jahr oder während der Laufzeit von Apple Care) ein neues Display oder gar MacBook erhalten haben, mussten andere mit ihrem alten Gerät wieder von dannen ziehen. Bei letzteren hieß es, dass es sich lediglich um ein kosmetisches Problem handelt, das nicht von der Garantie abgedeckt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vermehrt Berichte über beschädigte Displays beim MacBook Pro Retina

In den letzten Wochen häuften sich Beschwerden über zu empfindliche Displays beim MacBook Pro Retina - genauer gesagt ist nicht das Display, sondern die Schutzschicht betroffen. Betroffene Nutzer melden, dass sich nach einiger Zeit sehr deutlich sichtbare Flecken bilden. Diese treten nicht nur am Rand, sondern teilweise auch in der Mitte des Displays auf. Auf einigen Fotos ist zu sehen, dass di...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Anprobe ohne Termin, aber mit Wartezeit

Einfach mal sehen, ob’s passt: Laut neuen Informationen brauchen Kunden keinen Termin, um eine Apple Watch im Store anzuprobieren.


Am 24. April kommt die Apple Watch in die Apple Stores, auch hier in Deutschland. Die Watch Sport und das Edelstahl-Modell werden überall verfügbar sein, die Watch Edition in ausgewählten Stores und Mode-Shops in Großstädten. Bisher hieß es dabei, dass sich Kunden im Online-Store ein Modell konfigurieren können und es im Store zurückgelegt wird. Neue Infos dementieren dies.

apple watch store

In einem Mitarbeiter-Memo sagte Apple nun, dass auch Modelle für Laufkundschaft vor Ort sein werden. 9to5Mac vermutet, dass Ihr dann einen Angestellten nach einem Watch-Modell fragen müsst und dieser es dann zur Anprobe holt.

Lange Wartezeiten programmiert

Die ersten Demo-Watches und vermutlich auch Verkaufs-Lieferungen treffen laut der Memo am 10. April, also dem Vorbestell-Start, in den Stores ein. Ohne Reservierung müsst Ihr Euch aber vor allem in den ersten Wochen auf lange Wartezeiten einrichten.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vermehrte Beschwerden: Beschichtung am MacBook-Glas löst sich

Bereits in der Vergangenheit war das MacBook Pro Retina egal in welcher Ausführung und Displaygröße von Fehlern betroffen, wie zum Beispiel das Einfrieren des Retina Displays. Nun scheint sich ein anderes bereits bekanntes und doch kleineres Problem zu einem größeren zu entwickeln.

Retina MacBook Pro Coating 800x600 564x423 Vermehrte Beschwerden: Beschichtung am MacBook Glas löst sich

In zahllosen Foren und auch in der Apple-Support Community berichten Nutzer vermehrt von einer Beschädigung der Beschichtung des Glases. Dies betreffe alle MacBook Pros, die ein Retina-Display verbaut haben. Ursache sei die Reibung mit der Tastatur oder auch dem Trackpad wenn der Mac zugeklappt ist. Unternehmungen der User, das Problem zu beheben, wirken sich dabei eher negativ aus und verschlimmern das Abbild, weshalb auch davon abgeraten wird den Säuberungsinstruktionen von Apple zu folgen.

Am besten ist es hierbei, wenn ihr direkt einen Apple Store aufsucht. Wobei auch hier die Reaktionen der Mitarbeiter unterschiedlich ausfallen. Entweder bekamen Nutzer einen kompletten Austausch des Gerätes oder mussten sich mit der mittlerweile für Apple typischen Ausrede zufrieden geben, dass kosmetische Einschränkungen nicht unter Garantie stehen.

Neu ist dieses Problem jedoch nicht – Apfelpage berichtete schon im Januar. Jedoch wartet man noch immer vergeblich auf eine Äußerung von Apple. Beim vielerorts beobachteten Ausfall von Grafikchips im MacBook Pro dauerte es mehr als zwei Jahre bis Apple ein Reparatur-Programm ins Leben rief.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Gesundheitsmarkt "signifikant unterschätzt"

Apple

Neben Autos und Heimvernetzung zählt der Apple-Chef den Gesundheitsbereich zu den größten Zukunftsmärkten. Die Apple Watch könne eines Tages auch Krebs erkennen, glaubt Cook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Mobilmacs im Leistungstest

In der vergangenen Woche kündigte Apple eine neue MacBook-Air-Generation und ein neues 13,3-Zoll-MacBook-Pro an (MacGadget berichtete). Inzwischen liegen Daten zur Rechenleistung der Mobilmacs vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion bei Amazon: 50 Prozent auf zweites Logitech-Produkt

Amazon hat eine nette Aktion rund um Zubehör-Produkte von Logitech gestartet. Es können bis zu 25 Prozent gespart werden.

Logitech AnyAngle

Hier ist für Computer, iPhone und vor allem für das iPad einiges dabei. Amazon bietet 50 Prozent Sofort-Rabatt auf ausgewählte Produkte von Logitech. Leider gilt der Rabatt nur für das zweite und günstigere Produkt, im Bestfall könnt ihr so aber immerhin 25 Prozent Rabatt auf euren Warenkorb erzielen. Besonders lohnt sich das natürlich bei neuen Produkten, die bei anderen Händlern noch nicht viel günstiger zu haben sind.

  • Logitech: Rabatt-Aktion mit viel Zubehör (Amazon-Link)

Da wären beispielsweise die AnyAngle-Schutzhüllen für das iPad Air der zweiten Generation oder das iPad mini. Die Besonderheit dieser Lösung: Bei dem Case lässt sich der Betrachtungswinkel frei und flexibel einstellen. Durch ein integriertes Scharnier im Deckel kann das iPad innerhalb eines 50 Grad-Bereichs frei justiert und fixiert werden. Das Scharnier ist so stark, dass dieses bei Gebrauch nicht nachgibt und stets die Position hält.

Ebenfalls noch recht neu auf dem Markt ist die in verschiedenen Farben erhältliche Keys-To-Go. Die Besonderheit: Die drahtlose Tastatur ist besonders robust gefertigt und hält sogar ein kleines Bad im Kaffee aus, falls ihr frühmorgens mal wieder etwas unaufmerksam wart. Einmal per USB aufgeladen, bleibt die Tastatur drei Monate einsatzbereit und koppelt sich per Bluetooth mit iPhone, iPad, Mac oder Apple TV.

Um den Rabatt zu erhalten, müsst ihr einfach zwei der Produkte von der oben verlinkten Sonderseite in den Warenkorb legen. Der Preisnachlass wird an der Kasse automatisch verrechnet.

Loigtech keys-to-go

Der Artikel Aktion bei Amazon: 50 Prozent auf zweites Logitech-Produkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom will Verbindungsdaten künftig zur Verkehrssteuerung auswerten

telekom-1Die Telekom will die Mobilfunk-Metadaten ihrer Bestandskunden zukünftig detailliert auswerten und zur Datenanreicherung von Verkehrssteuer-System einsetzen. Dies hat der Bonner Netzbetreiber heute auf der CeBIT angekündigt und bereitet sich auf eine umfangreiche Echtzeitanalyse der anfallenden Daten vor. Zwar sollen die Daten anonym ausgewertet und die persönlichen Informationen der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Österreich werden iPhones jetzt beim Discounter verkauft

In Österreich gibt es iPhones jetzt sogar beim Discounter zu kaufen. Die Aldi-Tochter „Hofer“ verkauft das iPhone 5c derzeit mit 8 GB Speicherplatz in den Farben Blau und Weiß für nur 296,77 Euro – bei Apple direkt kostet dasselbe Modell 399 Euro. Hofer möchte mit dem Angebot zweifelsohne sein neues Mobilfunkangebot HoT (mit der Vorwahl 0677, deshalb der merkwürdig erscheinende Preis), mit dem...

In Österreich werden iPhones jetzt beim Discounter verkauft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Disrupting the Nebula”: Galaxy on Fire – Alliances erhält bisher größtes Update auf iOS and Android

Pressemitteilung Mit “Disrupting the Nebula“ erscheint die Version 1.12 des beliebten Mobile Strategy MMO Galaxy on Fire™ – Alliances. Das umfangreiche Update, das jetzt im App Store und a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Indie-Entwickler tragen Verantwortung

Mac App Store

2012 veröffentlicht John Miskimins die Videoüberwachungssoftware Home Watch. Zwei Jahre später erfolgt ein Update, das einen Rückschritt darstellt. Seit Februar 2015 funktioniert die Software in den letzten beiden Beta-Versionen von OS X Yosemite nicht mehr. An diesem Beispiel möchte ich auf die Verantwortung von Indie-Entwicklern hinweisen. Wenn der eigene Mac eine Kamera hat, kann man ihn selbst bei abgedunkeltem Bildschirm als System zur Videoüberwachung nutzen, wenn er sowieso läuft und seine Arbeit verrichtet. Es gibt genügend Software, die das ermöglicht. Eine App heißt Home Watch, kostet 4,99 Euro und stammt von einem Indie-Entwickler, der sein Geschäft offenbar nur als eine (...). Weiterlesen!

The post Kommentar: Indie-Entwickler tragen Verantwortung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome für iPad und iPhone: Update mit aufgebohrten Suchvorschlägen

chrome-iosVersion 41.0.2272.56 des Google Chrome Browsers für iOS hat seine Suchvorschläge überarbeitet und versucht euch fortan schon während der Eingabe neuer Suchaufträge mit den entsprechenden Antworten zu versorgen. So tauchen in den Suchvorschlägen, die eigentlich dafür gedacht waren euch das Tippen zu ersparen, nun auch direkte Antworten auf. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe in der Vollversion gratis für iPhone, iPad und Mac

Spirit Walkers IconFür unsere Wimmelbildfans mit iPhone, iPod Touch, iPad und Mac gibt es gerade Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full) (iPhone und iPod Touch / iPad / Mac) von G5 Entertainment kostenlos. Beim Download spart Ihr heute 2,99 Euro (iPhone), 4,99 Euro (iPad) oder sogar 6,99 Euro (Mac).

Inspiriert von der Legende eines Geistes, der im Wald lebt und Wanderer angreift, entscheiden sich in diesem Spiel Maylynn und eine Gruppe von Freunden zu einer unterhaltsamen Entdeckungsreise aufzubrechen. Schon bald nimmt die Unternehmung eine unheilvolle Wendung, nachdem eine der Freundinnen sich eine schwere Verletzung zugezogen hat. Um zu überleben, müssen sie zwischen den Zeiten und Dimensionen reisen − nur so können sie ein altes, böses Wesen bezwingen und die unschuldigen Seelen retten. Hilf den Freunden in diesem aufregenden Abenteuerspiel, knifflige Rätsel zu lösen und erkunde die Welt der Geister und verlorenen Seelen.

Das Spiel ist ein ganz typisches G5 Spiel mit einer Kombination aus Wimmelbild mit zusätzlichen Rätseln und kleineren Aufgaben. Wer die anderen Spiele von G5 mag, wird auch dieses weiterentwickelte Wimmelbild-basierte Abenteuer mögen.

● 32 verschiedene Wimmelbildszenen
● Rund 20 Minispiele
● Unheimliche, einnehmende Atmosphäre
● Fesselnde Story
● Erstaunliche 3D-Grafiken
● Unterstützt Game Center

Das Spiel ist gut von den Nutzern bewertet. Der einzige Kritikpunkt: Das Spiel könnte etwas länger sein.

Das 2012 erschienene Spiel hat einige Besonderheiten: So sind zum Beispiel in den Wimmelbildsequenzen die gesuchten Gegenstände zum Teil definitiv nicht sichtbar. Um sie zu finden, musst Du Lampen entzünden, Behältnisse öffnen oder andere Gegenstände verschieben. Das immer wieder in älteren Spielen vorkommende Problem mit nicht eindeutigen Übersetzungen hat man hier dadurch gelöst, dass die Umrisse der gesuchten Gegenstände angezeigt werden.

Meine Empfehlung: Das Spiel auf dem iPad oder Mac installieren, da wirken diese Spiele einfach mehr.

Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full) läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 5.0. Das Spiel ist in deutscher Sprache, belegt 319 MB und kommt ohne In-App-Käufe aus. Der Normalpreis beträgt 2,99 Euro.

Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe HD (Full) läuft auf dem iPad ab iOS 5.0. Das Spiel ist ebenfalls in deutscher Sprache, belegt 352 MB und hat keine In-App-Käufe. Der Normalpreis beträgt 4,99 Euro.

Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full) läuft auf dem Mac ab OS 10.6.6. Das Spiel ist ebenfalls in deutscher Sprache, belegt 320 MB und hat keine In-App-Käufe. Der Normalpreis beträgt 6,99 Euro.

Spirit Walkers Screens

Spirit Walkers bietet neben Wimmelbildaufgaben auch 20 zusätzliche Rätsel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South ParcSlope: Hochwertiger Aluminium-Ständer für das MacBook

Mit dem ParcSlope hat uns bereits vor einigen Wochen ein MacBook-Zubehör aus dem Hause Twelve South erreicht.

twelvesouth_parcslope_rear_hires twelvesouth_parcslope_hero_hires twelvesouth_parcslope_detail_2_hires twelvesouth_parcslope_LS1_hires

Während mein MacBook auf der Arbeit an einen wunderschönen 34 Zoll Monitor angeschlossen ist, steht Zuhause auf dem Schreibtisch noch ein gut ausgestatteter iMac aus dem Jahr 2011. Der ist seit der Anschaffung des 2014er MacBook Pro mit 15 Zoll Bildschirm aber nur noch selten im Einsatz: Fast immer habe ich das MacBook auf dem Schoss oder auf dem Esstisch im Wohnzimmer, dort schreibt es sich einfach gemütlicher.

Einen Nachteil hat die Sache: Der Bildschirm ist relativ tief und man muss sehr stark nach unten schauen, wenn man länger mit dem MacBook arbeitet. Schon seit einiger Zeit gibt es diverse Halterungen, die sich diesem Problem annehmen. Mit dem ParcSlope hat Twelve South einen weiteren Kandidaten vorgestellt, der vor allem aufgrund seiner tollen Verarbeitung punkten kann.

Der ParcSlope ist aus einem Aluminium-Stück gefertigt und erinnert an ein offenes Dreieck. Der mit 0,91 Kilogramm durchaus knackig schwere Ständer kann alle MacBooks von 11 bis 17 Zoll aufnehmen, wobei Gummierungen an den Kontaktflächen sowie an der Unterseite für einen sicheren Stand sorgen.

Die 18 Grad des ParcSlope sind mir zu viel

Die Rückseite des ParcSlope ist 7,1 Zentimeter hoch, das MacBook steht entsprechend höher auf dem Tisch. Das sorgt für ein durchaus angenehmes Arbeiten, wobei man sich definitiv an den Austell-Winkel von 18 Grad gewöhnen muss. Ich persönlich konnte mich damit nicht so wirklich anfreunden, Trackpad und Tastatur waren mir einfach einen Hauch zu steil.

Verstellen lässt sich der Twelve South ParcSlope aufgrund des Unibody-Designs leider nicht. Trotzdem ist er durchdacht gestaltet, an der Rückseite gibt es beispielsweise ein kleines Loch, durch das man seine Kabel führen kann. Das sorgt für etwas mehr Ordnung auf dem Tisch. Zudem ist die Gummierung an der Oberkante mit großen Rillen versehen, was die Belüftung genau an der Stelle verbessert, an der die MacBooks bei Belastung besonders heiß werden.

Für mich reichen diese Details aber nicht aus, um über den steilen Winkel hinwegzusehen, der für mich ein K.O.-Kriterium war. Hier muss ich aber ganz klar betonen, dass das meine persönliche Empfindung ist. Möglicherweise sieht es bei euch schon wieder ganz anders aus? In Sachen Verarbeitung und Design macht man mit dem Twelve South ParcSlope ansonsten jedenfalls nichts verkehrt.

Kostenmäßig liegt der MacBook-Ständer aktuell bei 49,99 Euro plus Versand (Amazon-Link). Das ist nicht super günstig, für ein Zubehör dieser Verarbeitungsqualität aber absolut angemessen.

Der Artikel Twelve South ParcSlope: Hochwertiger Aluminium-Ständer für das MacBook erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues HD-Video zeigt weitere Details

Apple Campus 2. Eins der größten Projekte, welches Apple jemals gestemmt hat. Vor Jahren wurde ein ehemaliges Hewlett Packard Gelände in Cupertino gekauft, dem Erdboden gleichgemacht und im vergangenen Jahr startete Apple den Wiederaufbau. Seitdem haben wir euch immer mal wieder Fotos und Videos zum Baufortschritt gezeigt. Besonders interessant sind Drohnen-Videos. Diese geben einen guten Einblick darin, wie weit der Bau schon fortgeschritten ist und wie und wo die Gebäude positioniert sind.

campus2_maerz015

Die Kollegen von Appleinsider haben abermals eine Drohne in die Luft geschickt und ein neues HD-Video online gestellt. Nicht nur das Raumschiff wächst, auch an allen anderen Gebäude wird gearbeitet. Letztmalig haben sich die Kollegen vor rund einem Monat mit einem Video zu Wort gemeldet und seitdem hat sich schon wieder einiges getan.

Das Fundament für den „Ring“ ist längst gesetzt und in einem Bereich des Kreisbogens erkannt man das mehrgeschossige Gebäude. Der Eingangsbereich des Auditoriums ist schon gut zu erkennen und die unterschiedlichen Ebenen des Parkhauses sind deutlich zu sehen.

Immer wieder beeindruckend, wie groß das Gelände im Vergleich zu den benachbarten Gebäude ist. Apple hat einen straffen Zeitplan. Bereits Ende kommenden Jahres möchte das den Campus 2 eröffnen. 12.000 Mitarbeiter werden das Gelände beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stattet Stores mit „Apple Watch“ aus

Apples hat seiner Smartwatch Apple Watch gleich zwei Veranstaltungen gegönnt, bevor das Unternehmen das Produkt am 24. April 2015 unter anderem in den USA und in Deutschland auf den Markt bringen wird. Nun hat das Unternehmen auch damit begonnen die Apple Watch auf die beleuchtete Wandverkleidung in den Apple Stores zu bringen. Auch das neue MacBook ist dort nun zu sehen. Die Apple Watch scheint jedoch deutlich mehr Fläche einzunehmen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Command & Conquer Deluxe Edition

Das bekannte Strategie-Spiel Command & Conquer: Generals hat es in den Mac App Store geschafft und ist unsere App des Tages.

Die seit gestern erhältliche Deluxe-Edition bringt neben dem Basis-Spiel auch noch die Erweiterung Zero Hour mit noch mehr Inhalten. Außerdem werden sowohl Retina- als auch 5K-Displays unterstützt. Euer Ziel ist es, eine Armee zu errichten und die Gegner so abzuwehren bzw. zu vernichten. Dazu wird ein kluges Köpfchen benötigt, denn die unterschiedlichen Typen von Einheiten haben alle auch andere Stärken und Schwächen.

Command and Conquer Generals Screen2

Command and Conquer Generals Screen1

Nur wenn Ihr diese klug kombiniert, werdet Ihr siegen. Es gibt außerdem nicht nur Bodentruppen. Flugzeuge oder Abschussrampen für Raketen können einen entscheidenden Vorteil im Kampf bringen. Mehr als 150 unterschiedliche Einheiten gibt es, die zusätzlich noch upgegraded werden können. Die Schlachten werden übrigens nicht nur auf Eurem Mac, sondern auch online ausgetragen. Bis zu vier Spieler können an einem Gefecht teilnehmen. Vorausgesetzt werden unter anderem mindestens 4 GB freier Arbeitsspeicher.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disrupting the Nebula: größtes “Galaxy on Fire – Alliances”-Update aller Zeiten

Deep Silver Fishlabs hat heute das größte Update in der Geschichte seines Strategie-MMO Galaxy on Fire™ – Alliances (AppStore) veröffentlicht. Die neue Version 1.12 trägt den Titel “Disrupting the Nebula” und enthält zahlreiche Erweiterungen, Anpassungen und Verbesserungen. Die neuen Funktionen legen nicht nur einen stärkeren Fokus auf strategisches Gameplay und eröffnen diesbezüglich viele neue Möglichkeiten, sondern sollen auch die Community-Interaktion verbessern und den Einstieg für neue Spieler erleichtern.
GOFA_Disrupting the Nebula_espionage
Die Weltraumschlachten werden nun rundenbasiert in verschiedenen Angriffswellen ausgetragen und die Spieler haben in den Pausen zwischen den unterschiedlichen Kampfrunden die Gelegenheit, Verstärkung zu schicken, Hilfe anzufordern oder ihre Flotten zurückzuziehen. Neben der Beschaffung von Informationen von anderen Planeten können die Spionage-Drohnen nun auch genutzt werden, um wichtige Informationen über angreifende feindliche Flotten zu sammeln. Das neue Sektoren-Raster ermöglicht eine einfachere und schnellere Identifikation und Kommunikation von Hotspots auf der Sternenkarte und Spieler, die schnell Verstärkung benötigen, können in der Nähe befindliche Verbündete über Push-Nachrichten erreichen und sich so innerhalb von Sekunden zu Angriffs- oder Verteidigungsgruppen zusammenschließen.
GOFA_Disrupting the Nebula_team up
Das Update kann natürlich – wie die gesamte Universal-App – kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Wer bisher noch nichts von Galaxy on Fire™ – Alliances (AppStore) gehört hat, findet in unserem Review weitere Informationen über das gelungene Weltraum-Strategie-MMO

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2-de+: Neues Hybrid-Netz bereits im Einsatz

Nach und nach schaltet der Mobilfunk-Riese Telefónica für alle Kunden das sogenannte “National Roaming” frei. Damit legt man nach der Übernahme von E-Plus die beiden Netze zusammen und will so maximale Erreichbarkeit garantieren. Zwar hatte die Pressestelle jüngst von einem deutschlandweiten Start im April gesprochen, doch offenbar ist der Startschuss schon jetzt gefallen. Kunden müssen hierbei keine weiteren Einstellungen vornehmen, das Hybrid-Netz funktioniert automatisch.

1426517915 o2 de+: Neues Hybrid Netz bereits im Einsatz

Apfelpage-Leser Sebastian surft seit heute auch im Netz von o2-de+. Der O2-Kunde konnte feststellen, dass das nationale Roaming nur geschaltet wird, wenn keine bessere Verbindung unter o2-de möglich ist. Damit kombiniert Telefónica die Vorteile der beiden Netze, legt aber in diesem Fall als “Standard” die O2-Verbindung ab.

Generell, so teilt uns Sebastian mit, hat er aber ein positives Gefühl, was den Erfolg des Projektes angeht:

An Orten, an denen ich vorhin mit 2 Kreisen Edge verweilen musste, habe ich jetzt teilweise – bedingt durch durch National Roaming – vollen 3G-Empfang! Bis jetzt konnte ich das neue Feature nur wenige Stunden testen, bin zum jetzigen Zeitpunkt jedoch vollauf begeistert! Die nächsten Tage werden natürlich ein genaueres Bild liefern…

Das automatische Wechseln zwischen den Netzen ist aber keine Belastung im Alltag. Zu Aussetzern soll es währenddessen nicht kommen, versprach O2 jüngst.

In den Einstellungen kann man sich bei Bedarf dennoch für eines der beiden entscheiden.

1426518346 o2 de+: Neues Hybrid Netz bereits im Einsatz

In den kommenden Wochen wird O2 das nationale Roaming weiter verbreiten und für alle Kunden zugänglich machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 15-Zoll Retina, 2.2Ghz i7 256 GB für nur 1.749 Euro bei MacTrade

MacBook Pro Retina

Beim Apple-Reseller MacTrade ist exklusiv am heutigen Montag, den 16.03.2015 bis 23:59 Uhr, das MacBook Pro 15″ Retina mit dem 2.2 GHz Intel Quad-Core i7 und 256 GB Speicher zum Preis von nur 1.749 Euro inklusive Versand erhältlich. Löst einfach den Gutscheincode CRAZYMON-KW12-2015 im Bestellvorgang ein, um auf den Preis kommen zu können.

Direkt zum Angebot auf MacTrade

Apple verkauft dieses MacBook Pro Retina normalerweise für 1.899 Euro. Die Ersparnis beläuft sich also auf 150 Euro, wenn ihr euch für eine Bestellung von diesem Apple-Notebook entscheidet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses Tool streamt Inhalte vom Mac an Smart-TVs

Der Entwickler Florian Bethke hat mit iStream ein Tool veröffentlicht, das das WLAN-Streaming von Medieninhalten (Videos, Lieder, Bilder) vom Mac auf ein UPnP-fähiges Gerät wie beispielsweise Smart-TVs, Set-top-Boxen oder Audioanlagen ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch treibt Pebble-Einnahmen in die Höhe

Die Apple Watch scheint nicht nur ein Umsatzbringer für das Unternehmen aus Cupertino zu werden, sondern auch anderen Herstellern Geld in die Kasse zu spülen. Pebbles Kickstarter-Kampagne für die angekündigte Smartwatch Pebble Time erlebte in den Tagen rund um das Apple Event vor einer Woche jedenfalls eine beispiellose Erhöhung der Spenden. Lag der Betrag am Tag vor dem Apple-Event noch bei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wondercube: Lightning-Würfel sucht mit 8 Funktionen nach Unterstützern

cubeNoch einen ganzen Monat lang lässt sich das Zubehör-Projekt Wondercube auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo unterstützen. Und ganz gleich ob ich euch für oder gegen die Finanzierung des $49 teuren Wunder-Würfels entscheidet: Die Idee hinter dem Alleskönner verdient Aufmerksamkeit. Der Wondercube, ein Schlüsselanhänger für iPhone-Nutzer, kombiniert ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macht USB Type C das neue MacBook kaputt?

Apples neues MacBook besitzt bekanntermaßen nur noch einen einzigen Anschluss: einen USB Type C-Port, der auch zum Laden des Geräts dient. Erste Journalisten und Fans trauern dem verschwundenen MagSafe-Anschluss bereits nach, obwohl das Gerät noch gar nicht auf dem Markt erschienen ist. Verständlich, schließlich hat der MagSafe-Port das MacBook vor ungewollten Stürzen geschützt, wenn jemand aus versehen am Kabel des Geräts gezogen hatte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi stellt nun auch Smartwatch vor

xiaomi-mi2

Xiaomi ist vor allem dafür bekannt geworden, Apple-Designs sehr gut zu kopieren und die daraus resultierenden Geräte dann in China zu verkaufen. Schon bei den Smartphones und Tablets konnte man sich einem großen Ansturm auf die Geräte einstellen und nun kommt Xiaomi auch mit einer eigenen Smartwatch auf den Markt, die vielleicht der Apple Watch das Wasser reichen könnte. Sie wird aber natürlich preislich lange nicht so viel kosten soll wie die Uhr von Apple.

Rundes Design
Wie viele andere Hersteller hört man bei Xiaomi auf seine Kunden, die immer wieder davon sprechen, dass man eine runde Uhr von Apple haben möchte und nicht eine “eckige”. Dementsprechend soll die Smartwatch von Xiaomi rund sein und aus gebürstetem Metal bestehen. Viele Informationen gibt es leider noch nicht, aber es scheint das Interesse an der Uhr sehr groß zu sein. Wir sind schon auf die nächsten Details gespannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTML5-Player: Maxdome verzichtet auf Silverlight

Maxdome verzichtet auf Silverlight

Für Kunden, die den Google Chrome Version 38 und aufwärts in der "Stable"-Version auf PC oder Apple Mac nutzen, bietet Maxdome künftig den HTML5-Player an. Eine Installation des Plug-ins Silverlight ist damit nicht mehr nötig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watch: So detailversessen produziert Apple

Gießen, formen, veredeln: Eine Detail-Analyse der Apple-Watch-Videos zeigt, wieviel Mühe sich Apple mit der Watch-Produktion gibt.

Mit den drei Videos zur Material-Verarbeitung der Watch-Kollektionen während der Keynote hat Apple gezeigt, dass man weiß, worauf es in der Modebranche ankommt. Mit hochauflösenden Bildern der Verarbeitung von Gold, Edelstahl und Alumiunium betont die Firma, wie ernst es ihr mit der Konkurrenz im Uhrengeschäft ist.

Apple Watch Gold

Der US-Blog Atomic Delights hat sich die Videos genauer angesehen und einige Highlights der Materialverarbeitung bei Apple herausgestellt. Natürlich ergab die Analyse, dass nie alle Schritte gezeigt wurden, spezielle Verfahren oftmals unerwähnt bleiben. Und doch zeigt das Video, wieviel Liebe zum Detail Apple bei der Watch-Herstellung beweist.

Apple Watch Edition: Gold

Dies beginnt bei allen Modellen bei der Entwicklung einer passenden Legierung. So hat Apple für die goldene Watch Edition eine Herstellung von Barren entwickelt, deren Legierung ein enges molekulares Raster aus Gold, Silber und Kupfer bildet. Dies schützt das eigentlich weiche Gold vor Stößen und reduziert die Ausbreitung von Schäden, sollten Stöße doch einmal wirksam sein. Dies geschieht durch enormen Druck beim Pressen der Barren.

applewatch_gold_1

Mit einer Ultraschalllprüfung im Wasserbad werden die anschließend fertig geschliffenen Rohlinge auf Unebenheiten geprüft. Hier beweist Apple enorme Liebe zum Detail, egal wie viel in Spezial-Equipment investiert werden muss. Denn solche Prüfmechanismen werden eigentlich primär für medizinische Implantate verwendet, also Objekte, die enormen physischen Druck aushalten müssen.

applewatch_gold_2

Dann werden die Gehäuse mit einer fünfachsigen Fräse für die Technik-Innereien ausgehöhlt. Dabei werden die Digitale Krone und die Schnallen der Gold-Armbänder vermutlich mit einer selbst entwickelten, mit zentralem Druck arbeitenden Fräse geformt. Zum Schluss werden die Gehäuse noch per Hand veredelt.

Apple Watch: Edelstahl

Für die Stahl-Watch greift Apple auf High-Tech-Legierungen aus der Medizin-Industrie zurück. Verwendet wird der ASL 316L Standard, der bei OP-Instrumenten und Implantaten Anwendung findet. Grund: Apple will Folgen von Nickel-Allergien am Handgelenk aus dem Weg gehen. Auch hier werden zunächst Blöcke hergestellt, die dann kalt geschmiedet werden.

applewatch_stahl_1

Diese Kaltschmiede-Technik, eindrucksvoll mit Dampfschwaden gefilmt, verstärkt den Edelstahl zusätzlich. Seine molekulare Struktur wird nicht mehr durch Unterbrechungen wie Löcher oder Rahmen für Chips geschwächt. Rahmen und Löcher werden beim Stahl zunächst roh geschmiedet und dann mit einer Fräse präzisiert (s.u.). Die Verfeinerung wird dann von einer CMM-Maschine millimetergenau zu Ende gebracht.

applewatch_stahl_2

Beim Finish der Stahl-Watch hält sich Apple bedeckt, was die verwendete Technik angeht. Atomic Delights geht jedoch zumindest für die spacegraue Stahl-Watch von der Verwendung einer Tungsten DLC-Ummantelungstechnik aus. Diese hat den Ruf, enorm stabil zu sein und ist der Standard bei der Herstellung von High-End-Stahluhren.

Apple Watch Sport: Aluminium

Zum Schluss hat das Blog noch die Analyse dessen parat, was Apple am besten kann: Aluminium. Für die Sport-Watch nutzt Apple jedoch nicht das Aluminium der MacBooks oder iPhones, sondern die Legierung der 7000-Serie, die auf Zink basiert. Jony Ive: “60 Prozent leichter, doch genauso stabil.” Die Barren werden in einem Hitze/Kälte-Prozess verstärkt, dann in Blöcke geschnitten und von da aus in Unibody-Manier ausgehöhlt.

applewatch_aluminium_1

Dies geschieht, wie bei der Stahl-Watch, mit einer CMM-Maschine und einer fünfachsigen Fräse. Anschließend beseitigt ein Laser die von der Fräse hin und wieder zurückgelassenen, für High-End-Produkte nicht akzeptablen 0,05 mm dicken Ränder, die die Fräse nicht erwischt. Auch die Digitale Krone für die Watch Sport wird, anders als die der Edition, mit einem Laser geformt.

applewatch_aluminium_2

Das Finish wird in einer Granular-Maschine generiert, in der kleine Körner jeden Millimeter des Gehäuses erwischen und Satin-artig vollenden. Anschließend wird die Sport-Watch noch anodisiert, gegen weißen, schädlichen Film auf dem Aluminium. Die Firma konnte sich hier Custom-Racks speziell für die Watch leisten. Normalerweise gibt es für so etwas standardisierte, aber ungenauere Halterungen. Und: Die Bilder zeigen deutlich einen 6-poligen Port – für Reparaturen?

Drei Materialien, eine Mission

Jede Watch hat also einen eigenen Herstellungsprozess, sogar eine eigene Gehäusestruktur für den Chip. Sie sind Detailarbeit. Apple zeigt in diesen Videos , wie gut sie mittlerweile große Produktionsketten mit individueller Klasse vereinbaren können. Sie sollen der Welt beweisen, dass sich die Firma auch in der traditionsreichen, geschmacksorientierten Mode-Branche nicht verstecken muss und wird.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA Classics: 40 legendäre Spiele für Mac und PC ab 2,29 Euro

simcity-500Dungeon Keeper, Theme Hospital, Alpha Centauri, Populous, SimCity, Wing Commander und mehr: Mit der EA Classics Promo gibt es bei GOG.com noch bis morgen 40 Spieleklassiker von EA mit 60 Prozent Preisnachlass. Teils könnt ihr die Spiele bereits für 2,29 Euro laden, achtet allerdings auf die Symbole in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Myne: Twitter-Suchmaschine findet passende Tweets mit bis zu 20 individuellen Filtern

Das Twitter-Universum ist riesig. Wer dort nicht den Überblick verlieren will, kann seit kurzem die App Myne nutzen.

Myne 1 Myne 2 Myne 3 Myne 4

Zwar beinhaltet auch Twitter selbst oder andere Netzwerk-Clienten, beispielsweise Tweetbot, eine eigene Suchoption, allerdings sind die Möglichkeiten dort eher beschränkt. Mit Myne (App Store-Link), einer am 4. März dieses Jahres neu im deutschen App Store erschienenen kostenlosen iPhone-App, soll es dem Twitter-Nutzer vereinfacht werden, Inhalte des Zwitscher-Netzwerkes genauer unter die Lupe zu nehmen und nach bestimmten Tweets oder Themen zu suchen. Die Myne-App ist 26,2 MB groß, erfordert zur Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice, und steht bisher in englischer Sprache zum Download bereit.

Bevor es mit Myne los gehen kann, ist es vorab nötig, entsprechende Twitter-Accounts in die App einzubinden. Während dieses Schrittes kann man auch überlegen, ob man der „Go Pro“-Version von Myne eine Chance gibt, die nicht nur Werbebanner entfernt, sondern es unter anderem auch erlaubt, mehr als nur einen Account zur App hinzuzufügen, eine unbegrenzte Anzahl an „folgen“/„Nicht mehr folgen“-Aktionen pro Tag gestattet, und ein Daten-Backup anlegt. Das Pro-Paket lässt sich in Myne zum Preis von einmaligen 7,99 Euro erstehen – wer nur ein Monats- oder Jahres-Abo benötigt, kann diese für 99 Cent (30 Tage) bzw. 4,99 Euro (ein Jahr), sowie ein Dreimonats-Abo für 1,99 Euro in Myne kaufen.

Ortsbasierte Suche und bis zu 20 Filter stehen in Myne bereit

In Myne selbst gibt es vielfältige Such-Optionen, die man in dieser Form in keinem Twitter-Clienten finden wird. So ist es unter anderem möglich, nach beliebten Themen in einer bestimmten Stadt auf der ganzen Welt zu suchen, oder auch eine umfangreiche Suchmaschine in Anspruch zu nehmen, in der sich gezielt nach Hashtags, Suchbegriffen samt „und“- und „oder“-Kriterien sowie Inhalten von Tweets Ausschau halten lässt. Auch in Timelines, Listen oder Tweets von bestimmten Standorten lässt sich suchen.

Über eine umfangreiche Filterfunktion mit bis zu 20 verschiedenen anwendbaren Filtern kann der Twitter-Suchauftrag noch weiter verfeinert werden: Es lässt sich beispielsweise nach Tweets mit eingebundenen Videos, Links oder Bildern suchen, oder auch solche, die noch keinen Retweet oder eine Antwort bekommen, oder besonders viele Favoriten-Markierungen erhalten haben. Insgesamt kann Myne für regelmäßige Twitter-Nutzer eine echte Erleichterung darstellen – ein Preis von 7,99 Euro für eine dauerhafte „Pro“-Lizenz sowie die Einbindung von zeitlich begrenzten Abos halte ich bei einer solchen Anwendung allerdings für zu kostenintensiv und unnötig.

Der Artikel Myne: Twitter-Suchmaschine findet passende Tweets mit bis zu 20 individuellen Filtern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Striker Arena: Axe Grinder – makabres Axtwerfen als Gratis-Download

Wizcorp hat heute mit Striker Arena: Axe Grinder (AppStore) ein kleines Gratis-Spiel im AppStore veröffentlicht. Die iPhone-App soll Aufmerksamkeit für das vor wenigen Wochen erschienene Action-Fußballspiel Striker Arena (AppStore) erzeugen.

Im Spiel steuert ihr einen der bekannten Wikinger aus Striker Arena (AppStore) und müsst mit ihm Äxte auf einen an einer drehenden Scheibe gefesselten Gladiator werfen. Dabei geht es aber nicht darum, wie beim Messerwerfen das Ziel nicht zu treffen und möglichst knapp und spektakulär zu verfehlen, sondern den Gladiator mit gezielten und möglichst schnellen Axtwürfen zu zerstückeln – Achtung: Pixelblut.

Ist der erste Gladiator eliminiert, folgt schon gleich der nächste. Je mehr Gladiatoren ihr in einer Minute abschlachtet, desto höher ist am Ende euer Score. Treffer in Serie laden dabei euren Multiplikator auf. Kann man sich mal kurz anschauen, muss man aber wahrlich nicht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gruber: Apple hat USB-C erfunden; Dokumente: Apple war beteiligt

John Gruber, bekannt dafür, des Öfteren mal aus dem Nähkästchen zu plaudern, hat am Wochenende behauptet, Apple habe den USB-C-Anschluss erfunden. Da verwundert es etwas, dass Apple das nicht auch so kommuniziert – und wenn man sich die Dokumente dazu ansieht, kommen ein paar Zweifel auf.

John Gruber von Daring Fireball hat am Wochenende in seinem “Talk Show”-Podcast erwähnt, dass seine Quellen herausfanden, dass Apple in Wahrheit den USB-C-Anschluss erfunden haben soll und Apple die Entwicklung als Standard an das USB-Konsortium weitergegeben hat. Angeblich wolle Apple aber nicht, dass das publik wird und deshalb werde das offiziell auch nicht so kommuniziert.

Diese vage Aussage wollte Seth Weintraub von 9to5mac nicht unkommentiert im Raum stehen lassen und hat deshalb ein bisschen nachgebohrt. Denn es erscheint wenig nachvollziehbar, dass Apple relativ zeitgleich sowohl Lightning als auch USB-C entwickelt und das Ganze dann auf verschiedene Gerätearten verteilt. Wobei Gruber auch dafür schon eine Antwort halt, denn seiner Meinung nach sei es in Apples Interesse, bei iOS-Geräten auf Anschlüsse zu setzen, die nicht die Norm seien.

Weintraub hat sich aber auch andere Dokumente genauer angeschaut, so z.B. die Pressemitteilung aus 2013, in der USB-C angekündigt wird. Dort werden Intel, Texas Instruments und die USB Working Group erwähnt, nicht aber Apple. Andererseits finden sich einige Apple-Mitarbeiter in der Liste der Entwickler des Anschlusses. Auch bei Apple selbst werden kleinere Brötchen gebacken. Auf der Webseite zum Design des neuen MacBooks steht, dass Apple an dem neuen Anschluss mitgearbeitet hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #181: Meerkat, Gigaom, USB-C, Google, Programmieren

Samstag Abend ist Podcast Zeit, daher haben wir uns wieder über die aktuellsten Tech-Trends unterhalten.

Meerkat: Eine Live Video Streaming App sorgt seit zwei Wochen für großes Aufsehen. Es ist einer der derzeit gefragtesten Apps. Jetzt hat Twitter den Zugriff der App auf seine eigene API in Teilen gesperrt. Es wird vermutet, dass das soziale Netzwerk selbst diese Funktionalität bedienen möchte.

GigaOm: Der News-Website ist Geschichte. GigaOm ist pleite. GigaOm gehört neben TechCrunch und The Verge sicherlich zu den ganz großen, wenn es um die Berichterstattung aus dem Silicon Valley ging.

USB C: Das soll zum neuen Standard für Notebooks, Tablets und Smartphones werden. Auch Apple ist mit dabei. Können wir uns also auf das Ende des Kabelwirrwas freuen?


VPN: Google arbeitet angeblich an einem eigenen VPN-Netz, das im Android-Betriebssystem zum Einsatz kommen könnte. Und zwar immer dann, wenn man sich mit seinem Telefon oder Tablet in einem ungesicherten, weil freien Wifi-Netz aufhält.

Programmieren: Immer wieder haben wir in den vergangenen Wochen über das “Handwerk” des Programmierens gesprochen. Wir wollen einen ersten Schritt wagen: Mustafa gibt Tipps für erste Einstiegsmöglichkeiten.

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prognose: Wachstum des Tablet-Marktes schwächt sich ab

Die Marktforschungsfirma IDC hat ihre Wachstumsprognose für den Tablet-Markt nach unten korrigiert. Das Unternehmen rechnet bis zum Jahr 2019 nur noch mit einem jährlichen Absatzplus im niedrigen einstelligen Prozentbereich. In diesem Jahr sollen die Tablet-Verkäufe gegenüber 2014 lediglich um 2,1 Prozent auf 234,5 Millionen Geräte zulegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: End-to-End Verschlüsselung und Telefonie soll mit nächstem Update kommen

Ende letzten Jahres kündigte WhatsApp die End-to-End Verschlüselung des eigenen Messengers an. In Kooperation mit Open WhisperSystems möchte WhatsApp (App Store Link) den Nachrichtendiesnt sicherer machen und einen der größten Kritikpunkt seiner Gegner nehmen. In unserern Augen definitiv ein Schritt in die richtige Richtung. Vergangenen Jahres führte WhatsApp die Verschlüsselung für die Kommuniktion zwischen Android-Geräten ein. Diese ist allerdings auf Einzelnachrichten beschränkt. Gruppen-Chats und verschickte Medien werden noch nicht verschlüsselt.

whatsapp_612px

WhatsApp: End-toEnt- Verschlüsselung fürs iPhone kündigt sich an

Schon damals gab WhatsApp zu verstehen, dass man die Verschlüsselung erweitern und unter anderem auch aufs iPhone bringen möchten. Wie es scheint, zieht die Verschlüsselung mit WhatsApp 2.11.17 ein. Doch nicht nur das, auch WhatsApp Calls soll das iPhone mit dem nächsten Update erreichen. Von WhatsApp Beta-Tester Ilhan Pektas heißt es

End to End encryption coming soon for iOS with 2.11.17 #WhatsApp maybe #WhatsappCalls also

Wann das Update allerdings erscheint, wird nicht kommuniziert. Vor wenigen Tagen gab Pektas ebenso an, dass mittlerweile über 1 Milliarde Menschen WhatsApp installiert haben. Die letzte offizielle Wasserstandsmeldung seitens WhatsApp gab es Anfang Januar. Zum damaliger Zeitpunkt gab es 700 Millionen monatlich aktive Anwender.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergleichsvideo: iPhone 6 Plus versus Lumia 1520

1520vsiphone6

Es ist erneut Zeit für ein Vergleichsvideo. Diesmal stehen sich die beiden Phablets von Microsoft/Nokia und Apple gegenüber. Wie schlägt sich das etwas ältere Lumia im Vergleich zum neuen iPhone?

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Vodafone bereit für 5G-Netz 2020 – Voice over LTE schon jetzt

vodafone-netlockZwei Wochen nach der offiziellen Ankündigung des LTE-Netz-Nachfolgers “5G” und der Telekom-Zusage, die eigenen Masten bis spätestens 2020 Einsatzreif zu haben, hat sich heute auch der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone zum zukünftigen Mobilfunkstandard in Deutschland geäußert. Schon 2020 wird 5G im Live-Betrieb über 1 Gbit/s schnell sein. 2030 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inventarverwaltung 2015: Firmen und Behörde machen Inventur am Rechner!

Bloß den Überblick nicht verlieren. Firmen, aber auch Kommunen, Schulen oder Krankenhäuser nutzen die neue Inventarverwaltung 2015 für Windows, um ihre gesamten Besitztümer im Rechner zu erfassen und zu verwalten. Ab sofort reicht ein Mausklick aus, um eine Seriennummer, die Garantiezeit oder einen Standort in Erfahrung zu bringen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritz!Box-Faxer: Versand von Faxmitteilungen über das Druckmenü des Mac

faxer-iconDie Mac-Software Faxer erlaubt es Besitzern einer FRITZ!Box, direkt vom Computer aus Faxnachrichten zu versenden. Dabei können im Gegensatz zur Fax-Möglichkeit über die FritzBox-Weboberfäche auch PDF-Dateien und Dokumente mit mehr als zwei Seiten verschickt werden. Zudem lassen sich Faxdokumente aus beliebigen Apps heraus über den Druckdialog erstellen und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacID erstmals gratis: Den Mac per Touch ID öffnen

MacID: Touch-ID-Mac-Entsperrer erstmals gratis

Die App erübrigt es, das Passwort auf dem Mac einzutippen – sie entsperrt diesen per iPhone-Fingerabdruck und kann noch einiges mehr. MacID ist für kurze Zeit kostenlos im App Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handy mit Scanner

Die japanische Firma Radio-Co. Ltd. wirbt für ein Handy, das einen eingebauten Fingerabdruckscanner besitzt. Somit kann das WX310J dafür verwendet werden, seinen PC oder das Handy selbst vor unbefugten Zugriffen zu schützen.

Radio-Co. Ltd.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Hard Case Cover

iGadget-Tipp: Hard Case Cover ab 2.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

In vielen verschiedenen Farben erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple-Watch-Apps: Screenshot-Gebot für Entwickler gelockert

Apple-Watch-Apps: Screenshot-Gebot für Entwickler gelockert

Laut Apples Entwicklervorgaben müssen Programmierer von Apple-Watch-Anwendungen Screenshots vom Originalgerät mitliefern – was technisch mangels Hardware natürlich derzeit nicht geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

End-to-End-Verschlüsselung: WhatsApp in Kürze sicherer

WhatsApp für iOS wird sicherer: Betatester Ilhan Pektas stellt in einem Tweet End-zu-End-Verschlüsselung in Aussicht – und auch Telefonate.

“End-zu-End-Verschlüsselung kommt bald auf iOS mit Version 2.11.17.” Das twitterte Ilhan Pektas mit dem Hashtag “#WhatsApp”. Die seit November 2014 für Android-Nutzer des Messengers verfügbare Sicherheits-Funktion für verschlüsselte Nachrichten kommt also vermutlich bald auch auf iOS. Pektas gilt als sehr verlässliche WhatsApp-Quelle, er sagte auch die Optionalität der blauen WhatsApp-Häkchen korrekt voraus.

whatsapp_breit_1

Sein Tweet ging noch weiter: “#WhatsApp könnte auch bald #WhatsappCalls sein.” Damit verweist er vage auf ein seit einiger Zeit gehandeltes Telefon-Feature von WhatsApp. Möglich ist, dass er in der Beta-Version einige Hinweise auf eine solche Funktion gefunden hat. Bestätigt ist das Feature aber damit natürlich noch lang nicht. Mit Version 2.11.17 wissen wir mehr.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(144305)
Gratis (iPhone, 34 MB)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari: Alte Sicherheitslücke speichert URLs auch im Private-Browsing-Modus

Safari: Alte Sicherheitslücke speichert URLs auch im Private-Browsing-Modus

Normalerweise sollte ein Browser alle angesurften Adressen vergessen, wenn er im "Privatmodus" genutzt wird. Apples Safari tut das allerdings nicht – die besuchten Adressen landen in einer ungeschützten Datenbank.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahl-Modell-Wechsel bei Horizon und Vivino

IMG_8480Vor ein paar Tagen haben wir hier verkündet, dass die Video-App Horizon für kurze Zeit kostenlos angeboten wird. Einen Tag später konnte man im AppStore nachlesen, dass der Hersteller das Finanzierungsmodell gewechselt hat. Ebenso haben schon die Macher von Vivino, dem Weinscanner, vor einiger Zeit ebenfalls ihr Modell ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BLE Notifier

Jetzt ist es einfach iPhone / iPad-Benachrichtigungen auf Ihrem Mac-Computer zu empfangen und zu sehen.

BLE Notifier Mac App empfängt Benachrichtigungen vom iPhone / iPad.

BLE-notificationprovider iOS-App ermöglicht Ihrem iPhone / iPad Benachrichtigungen auf Ihrem Mac zu empfangen.

Um Benachrichtigungen auf Ihrem Mac zu erhalten, laden Sie bitte die BLE-notificationprovider iOS-App auf Ihrem iPhone / iPod und aktivieren Sie die Schaltfläche in dieser App.

Mac App kann Benachrichtigungen von Ihrem iPhone auf Ihrem Mac empfangen.

Hinweis: Diese App funktioniert auf Basis von BLE (BLE tooth Low Energy). 

BLE Unterstützte iOS-Geräte: iPhone 4S & Above, iPod Touch der 5. Generation, iPad 3 & oben, iPad Air, iPad Mini

BLE unterstützt Mac-Computer:

MacBook Pro Mitte 2012 Model & oben
MacBook Air Mitte 2011 Model & Above
Mac mini Mitte 2011 Model & Above
iMac Ende 2012 Model & Above

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM: Fritz!Box 4080 soll bis zu 2,5 Gbit pro Sekunde übertragen

Der Hardwarehersteller AVM hat mit der Fritz!Box 4080 einen neuen WLAN-Router angekündigt, der durch Unterstützung der zweiten Generation ("Wave 2") des Mobilfunkstandards 802.11ac eine Datenübertragungsrate von bis zu 2,5 Gbit pro Se

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CeBIT: Vodafone ermöglicht Telefonie über LTE, 5G-Ausbau bis 2020

Schon häufiger haben wir uns darüber beschwert, dass Mobilfunknetz-Betreiber in Deutschland technisch denen in den USA in vielerlei Hinsicht hinterher hinken. Vodafone macht jetzt einen Schritt in die richtige Richtung und schaltet VoLTE, also das Telefonierne über LTE, frei. Außerdem will Düsseldorfer Anbieter das eigene Netz bis 2020 für Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s ausbauen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ULTRAFLOW: Kostenlos, 99 Level, keine Werbung, keine In-App-Käufe

Ein richtig gutes Puzzle- und Casual-Spiel ist nicht nur neu im App Store, sondern wird auch gratis angeboten.

UltraflowAls ich das neue ULTRAFLOW (App Store-Link) installiert und gespielt habe, stellte ich mir die Frage: Wie verdienen die Entwickler eigentlich Geld? Das Spiel ist gratis, beinhaltet keine Werbung und verzichtet komplett auf In-App-Käufe. Ein Blick auf die Webseite verrät, dass die Entwickler auch andere Pläne im Kopf hatten.

Eigentlich sollte ULTRAFLOW ein 1,99 Euro teures Premium-Spiel werden. Aber da Premium-Spiele eine schlechte Sichtbarkeit haben, dachte man über Werbung im Spiel nach. Da dadurch der “Flow” im Spiel gestört wird, bietet man ULTRAFLOW komplett kostenfrei an. Wer die Entwickler unterstützen möchte, kann per PayPal ein paar Euro an das Team senden.

So viel zum Hintergrund. Doch was gilt es eigentlich zu tun? Wer schon einmal PUK gespielt hat, wird auch viel Spaß an ULTRAFLOW haben. Ziel des Spiels ist es eine Scheibe durch einen gekonnten Wisch ins Ziel zu bugsieren. Durch die in der Scheibe angegebene Zahl wird bestimmt, wie oft ihr gegen Wände oder Objekte prallen dürft. Wer mehr benötigt, muss das Level neustarten, weniger Berührungen sind selbstverständlich erlaubt.

Einfache, aber gute Grafik

In den insgesamt 99 Leveln werdet ihr immer wieder auf neue Hindernisse treffen. So gibt es beispielsweise Pfeile, die die Scheibe beschleunigen, andere bremsen sie aus. Bewegliche Objekte machen das Lösen des Levels nicht einfacher. Alle Level müssen nach und nach freigespielt werden, optional könnt ihr drei Level überspringen – diese Option lädt sich nach etwas Wartezeit kostenlos und automatisch wieder auf.

ULTRAFLOW ist ein richtig tolles Casual-Spiel mit schneller und flüssiger Action, die ich auch sofort mit 2 Euro entlohnt hätte. Zum Nulltarif solltet ihr euch ULTRAFLOW definitiv nicht entgehen lassen, wer die Arbeit entlohnen möchte, klickt oben auf den Link zur Webseite der Entwickler, auf der ihr eine Weiterung zum Spenden findet.

ULTRAFLOW im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel ULTRAFLOW: Kostenlos, 99 Level, keine Werbung, keine In-App-Käufe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultraflow: Tolles Puzzle komplett gratis und ohne Werbung

Die neue Rätsel- und Puzzle-App Ultraflow bietet viele interessante Level und kann komplett kostenlos gespielt werden.

Das Ziel des Universal-Games ist es, eine Kugel ans Ende der Level, das aus geometrischen Figuren besteht, zu bringen. Dazu wischt Ihr sie mit dem Finger in die Richtung, in die sich die Kugel bewegen soll. Jedoch versperren Hindernisse den Weg. Diese müssen also durch richtiges Wischen so bewegt werden, dass die Kugel so von den Objekten abprallt, dass sie sicher ins Ziel kommt.

Ultraflow Screen

Der Haken an der Sache ist allerdings, dass die Kugel nicht unendlich oft abprallen darf. In jedem Level steht eine maximale Anzahl an Kollisionen zur Verfügung. Ist diese aufgebraucht, wird die Kugel zerstört und Ihr müsst von vorne beginnen. Insgesamt 99 solche Level gibt es. Habt Ihr Probleme mit einem Level, so könnt Ihr dieses überspringen. Das solltet Ihr nicht zu oft machen, denn die dazu benötigten Pässe sind nur begrenzt vorhanden. Prima: Der Entwickler zeigt keine Werbung und es gibt keine In-App-Käufe. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)

ULTRAFLOW ULTRAFLOW
(5)
Gratis (uni, 36 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStream für Mac: UPnP-Streaming per Drag’n’Drop

istream-headerifun-Leser Florian macht uns auf sein Softwareprojekt iStream aufmerksam, das Ganze ist quasi ein On-Demand-UPnP-Server für den Mac. Ich habe so eben eine neue (kostenlose!) App veröffentlicht, mit der man konfigurationslos Medieninhalte (Videos, Musik, Bilder) auf einen UPnP-fähigen Media Player (z.B. SmartTV, Set-Top Box, HTPC, …) streamen kann ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple entfernt unmögliche Bedingung für App-Entwickler

Apple stellte viele Entwickler von Apps für die Apple Watch vor eine unmögliche Aufgabe: Das Unternehmen verlangte bei jeder App einen Screenshot, der auf einer Apple Watch angefertigt werden musste. Allerdings besitzen bisher nur wenige Software-Entwickler eine Apple Watch um dieser Anforderung nachzukommen. Das Unternehmen hat diese Bedingungen nun entfernt. Ob sie nach dem Marktstart der Apple Watch wieder hinzukommt ist unklar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabattiert: Neues MacBook Pro mit Force Touch 150 Euro billiger

Der Online-Shop MacTrade lockt momentan wieder mit einem netten Angebot auf seine Website. Das erst vor einer Woche aktualisierte 13 Zoll MacBook Pro gibt es damit deutlich günstiger.

Das 13 Zoll MacBook Pro erhielt vergangenen Montag nicht nur neue Prozessoren und einen neuen Flashspeicher, sondern auch das mit dem 12 Zoll Mac eingeführte Force Touch Trackpad. Bei Apple ist das Gerät nach der Preiserhöhung ab 1449 Euro erhältlich. Der Online-Händler MacTrade schenkt euch dazu aber nun noch 150 Euro Rabatt. Wer Schüler, Lehrer oder Student ist bekommt überdies weitere 5 Prozent vom originalen Kaufpreis abgezogen.

Und so geht’s: Auf dieser Seite wählt ihr zunächst euren Mac aus (lasst euch von dem dort angegebenen Rabatt nicht beirren)*. Einlösen könnt ihr den Rabatt dann beim Kaufvorgang mit diesem Gutscheincode: MBPRORET-SPEC003-150

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: App-Screenshots dürfen aus dem Simulator stammen

Die Apple Watch soll in einem guten Monat auf den Markt kommen, unter anderem in Deutschland, aber App-Entwickler standen vor einem kleinen Problem: Denn die Screenshots durften nicht aus dem Simulator kommen – ein Ding der Unmöglichkeit. Diese Regel hat Apple nun geändert.

Zwar kann man noch keine Apps bei Apple einreichen, die von WatchKit Gebrauch machen und somit mit der Apple Watch zusammenarbeiten, aber das wäre aufgrund eines kleinen Lapsus bei der Formulierung der Regeln für Screenshots auch nicht möglich gewesen. Denn Apple hat in den Regeln vorgeschrieben, dass mindestens ein aussagekräftiges Bildschirmfoto gebraucht wird. Dieses muss allerdings auf einem echten Gerät erstellt worden sein und darf nicht aus dem Simulator stammen.

Da die Apple Watch aber noch nicht erhältlich ist, könnte es mit der Regel schwierig werden, viele Apps bis zur Markteinführung in den App Store zu bringen – vor allem, da Apple mittlerweile zwei Wochen für die Überprüfung von Apps braucht und Screenshots nachträglich nicht so einfach verändert werden können. Deshalb hat Apple die Regel jetzt angepasst und die Einschränkung entfernt – Screenshots für Apple Watch Apps dürfen nun also auch aus dem Simulator kommen, den Apple Entwicklern mit Xcode an die Hand gibt.

Wer als Entwickler seine App bereits fertiggestellt hat, muss sich dennoch etwas gedulden, denn Apple erlaubt momentan noch keine Apps, die WatchKit verwenden. In Anbetracht der Warteschlange von inzwischen zwei Wochen ist aber anzunehmen, dass Apple die Freigabe in den nächsten Tagen erteilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari speichert privaten Browserverlauf in unverschlüsselter Datei

Apples Browser Safari speichert jede im Privat-Modus besuchte Webadresse in einer unverschlüsselten Datei. Dieser schon lange bekannte Safari-Bug ist auch noch im aktuellen Beta-Build von OS X Yosemite 10.10.3 (14D98g) vertreten. Durch einen Fehler im Cache-Mechanismus für Favicons (kleine Bildchen in der URL-Leiste vor der Webadresse) speichert Safari sämtliche im Privat-Modus besuchten Weba...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage zum neuen Zwölf-Zoll-Retina-MacBook

Im April bringt Apple ein neues MacBook-Modell mit Zwölf-Zoll-Retina-Display auf den Markt. Es ist leichter und dünner als das MacBook Air, kommt ohne Lüfter aus, wird in Gold, Silber und Spacegrau angeboten und verfügt über moderne Prozessoren sowie ein neu entwickeltes Trackpad mit Drucksensoren und haptischem Feedback.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shoppingcenter: Apples Beliebtheit spart Miete

Apple Store

Einer Immobilienanalysefirma zufolge sorgt ein Apple Retail Store in einer Mall dafür, dass die Gesamtumsätze durchschnittlich um 10 Prozent steigen. Das nützt dem Konzern auch dabei, günstige Mietpreise auszuhandeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

500 Euro Rabatt auf 15“ Retina MacBook Pro, 2,2GHz Intel Quad-Core i7, 256GB SSD mit MacTrade Gutschein

Die Woche startet gut. Der Online-Händler hat den Crazy Monday ins Leben gerufen und wird vermutlich wöchentlich ein Apple Top-Produkt in den Fokus rücken und drastisch im Preis reduzieren. Los geht es am heutigen 16. März 2015 mit einem aktuellen 15“ Retina MacBook Pro. 500 Euro könnt ihr sparen.

mactrade_160315_3

15“ Retina MacBook Pro billiger kaufen

Denkt ihr derzeit darüber nach, euch ein 15“ MacBook Pro mit Retina Display anzuschffen, so solltet ihr einen Blick bei MacTrade vorbeiwerfen. Der Online Händler bietet das Gerät nur am heutigen Montag zum Preisknaller an. Nur am heutigen Tag erhaltet ihr das 15“ Retina MacBook Pro mit 2,2GHz Quad-Core Intel Core i7 (Turbo Boost bis zu 3,4GHz), 16GB RAM, 256GB SSD-Flash-Speicher, Intel Iris Pro Graphics, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, HDMI und vieles mehr inklusive MacTrade Gutschein für nur 1749 Euro. (Apple Online Store 2249 Euro).

mactrade160315_2

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Crazy Monday Gutschein fürs Retina MacBook Pro CRAZYMON-KW12-2015
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das MacTrade System zieht den Rabatt automatisch ab

0 Prozent Finanzierung und Apple Studentenrabatt

Neben den 500 Euro, die Jedermann beim Kauf des genannten Retina MacBook Pros am heutigen Tag erhalten, sparen Studenten sogar doppelt. MacTrade gewährt 5 Prozent Apple Studentenrabatt. Darüberhinaus können sich alle Käufer des Retina MacBook Pro für die 0 Prozent Finanzierung entscheiden.

MacTrade hat die richtigen Argumente parat, um sich ein neues MacBook Pro mit Retina Display zu schnappen. Die Crazy Monday Aktion ist nur heute gültig und nur solange der Vorrat reicht. Solltet ihr euch für ein anderes MacBook entscheiden, so können wir euch nur empfehlen bei unseren MacTrade Gutscheinen vorbei zu gucken.

Hier geht es zum MacTrade Crazy Monday

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo schafft traditionelle Passwort-Eingabe in den USA ab

In den USA führt Yahoo ein neues Passwort-System ein, welches bald das traditionelle Passwort ersetzen könnte. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Passwort-on-Demand-Dienst, der komplett ohne ein zu merkendes Kennwort auskommt.

1426507998 Yahoo schafft traditionelle Passwort Eingabe in den USA ab

Das Ganze funktioniert ähnlich wie eine 2-Faktor-Authentifizierung. Bei der Registrierung gebt ihr einfach eine Handynummer an und sobald ihr euch in den Dienst einloggen wollt oder müsst, dann bekommt ihr automatisch eine SMS an euer Handy geschickt. In dieser befindet sich ein Schlüssel, den ihr zum Login nutzen könnt.

Aktuell ist dieses Feature nur Kunden in den USA vorbehalten, denkbar ist aber, dass es Yahoo bei einem erfolgreichen Test auch auf andere Länder ausweiten wird. Anwender in den Staaten können jetzt schon auf das neue System umstellen.

Großer Vorteil ist, dass ihr euer Passwort nicht mehr vergessen könnt und gleichzeitig, dass euer Passwort auch nicht gestohlen werden kann, da es eben kein Passwort mehr gibt. Eine Handymitführpflicht ist aber inklusive und stetiger Empfang muss vorausgesetzt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Läden zeigen sich

Apple-Watch-Läden zeigen sich

In einem Kaufhaus in Tokio entsteht bis zum 24. April ein eigener Laden zum Verkauf von Apples Computeruhr. Auch in Paris und London wird an solchen Store-in-Store-Filialen gearbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro mit Force Touch Trackpad 150 Euro günstiger

MacTrade hat seine altbekannten Gutscheine neu aufgelegt. Vor allem bei den neuen MacBooks ist das sehr interessant.

MacBook Pro 13 15 Zoll

Vor genau einer Woche hat Apple nicht nur ein komplett neues MacBook als Nachfolger des MacBook Air vorgestellt, sondern auch das MacBook Pro mit 13 Zoll Retina-Display mit neuen Prozessoren, neuem Flash-Speicher und vor allem dem neuen Force Touch Trackpad ausgestattet. Das ab 1.449 Euro erhältliche MacBook Pro könnt ihr aktuell bei MacTrade mit 150 Euro Rabatt deutlich günstiger bekommen als bei Apple und auch bei anderen Internet-Händlern.

Richtig interessant wird der ganze Spaß, wenn ihr Lehrer, Schüler oder Student seid und euch somit für den Education-Rabatt in Höhe von 5 Prozent qualifiziert. Diese werden zunächst vom Grundpreis abgezogen, danach wird der Gutschein verrechnet. Statt 1.449 Euro zahlt ihr für das 13er MacBook Pro nur noch 1.226,55 Euro.

Falls ihr auf die neuste Technik verzichten könnt, lohnt sich auch ein Blick auf die Restposten. Apple hat seine Euro-Preise ja bekanntlich an den starken US-Dollar angepasst und teilweise drastisch erhöht. Laut unseren Informationen hat MacTrade kurz davor noch einmal die Lager mit den älteren Modellen gefüllt und kann diese zu den alten Preisen verkaufen – zudem könnt ihr den Gutschein einsetzen. Soll es bei euch kein MacBook Pro mit Retina-Display, sondern ein MacBook Air werden, könnt ihr den folgenden Gutschein verwenden.

Der Artikel Neues MacBook Pro mit Force Touch Trackpad 150 Euro günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sick Bricks: Plastikmännchen kämpfen sich durch eine Welt aus Plastikklötzchen

Kleine, bunte Spielzeugklötzchen aus Plastik gibt es in Sick Bricks (AppStore). Nein, nicht von Lego, sondern von Spin Master als Gratis-Download im AppStore.

Mit Jack Justice und seinen Freunden rennt und kämpft ihr euch durch Sick City, eine kunterbunte Phantasiestadt, die doch sehr stark an die kleinen, bunten Spielzeugklötzchen einer kaum bekannten Marke namens Lego erinnern. Denn eure Heimat wird vom bösen Overloard Omega und seinen Goons-Schargen heimgesucht, die eure bunten Platiksteinchen stehlen.
Sick Bricks iPhone iPadSick Bricks iOS
Per simpler Taps und Wischer kämpft ihr euch durch die schlauchartig aufgebauten Umgebungen wie das Versteck der Goons und Co und verprügelt mit eurem aus verschiedenen Figuren zusammenwachsenden Team die kleinen Monster. Dabei wächst euer Team regelmäßig um neue Charaktere an, die ihre eigenen Waffen und Superkräfte mit sich bringen.

Sick Bricks (AppStore) sieht aus wie ein Lego-iOS-Game und spielt sich wie eines – kommt unserer Meinung nach aber nicht an die Qualität der Originale heran. Achja, die passenden Spielzeugfiguren gibt es auch, die ihr im Spiel zum Leben erwecken könnt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Streaming-Dienst anscheinend ohne Gratis-Version

c3a9couteurs-monster-beats-studio-dr-dre-530x5303

Wie schon Spotify oder auch andere Hersteller von Streaming-Portalen es vorgemacht haben, gibt es immer einen kostenfreien Zugang zum Dienst, der es ermöglicht, das Angebot im Vorfeld etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, bevor man es kostenpflichtig erwirbt. Laut neuesten Informationen ist dies der Musikindustrie schon lange ein Dorn im Auge und man habe Apple dazu gebracht, genau dieses Feature nicht anzubieten. Angeblich muss man bei Apple für den Streaming-Dienst gleich voll in die Tasche greifen, um den Dienst überhaupt nutzen zu können.

Apple findet Kompromiss
Damit man mit den anderen Diensten überhaupt konkurrieren kann, muss man doch etwas “kostenfreies” anbieten. Apple hat es angeblich geschafft, die Labels davon zu überzeugen, dass man einen kostenfreien Zeitraum dem Kunden einräumt, um das Angebot zu testen. Wie lange dieser Zeitraum ist, kann noch nicht gesagt werden. Man wird diesen Zugang aber streng limitieren, um den Kunden dann in das Abo zu “locken”. Sollte dieses Abo wirklich bei einem monatlichen Preis von 8 US-Dollar liegen, dürfte dies aber kein großes Problem darstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Proto Raider: Abgedrehter Platformer ganz ohne Grafiken

Abgedreht: Der neue Platformer Proto Raider ist komplett aus ASCII Zeichen aufgebaut und verzichtet auf Grafiken.

Das Game ist universal und funktioniert im Grunde wie jeder andere Platformer. Ihr spielt eine kleine Figur, die sich im Level vorwärts bewegt und dabei Eure Hilfe benötigt. Berührt Ihr den Bildschirm, springt sie. So hüpft Ihr über Abgründe und weicht Fallen aus. Das, was dieses Game von anderen unterscheidet, ist, dass es keine Grafiken gibt.

Proto Raider Screen

Alles besteht nur aus ASCII-Zeichen. Diese sind so angeordnet, dass sie die Level, Figuren und das Interface ergeben. Dabei werden unterschiedliche Zeichen für unterschiedliche Dinge eingesetzt. Die hübsch gestalteten Level sind voller Rätsel, die es zu lösen gilt und es lauern überall Fallen – sowohl versteckte, als auch offensichtliche. Es ist nämlich nicht einfach, so durch die Level zu kommen. Dort sind auch immer wieder Münzen und andere Geheimnisse versteckt. (ab iPhone 4, ab iOS 6, englisch)

Proto Raider Proto Raider
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 45 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.3.15

Produktivität

TechWiz TechWiz
Preis: Kostenlos
GatlinGun GatlinGun
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

MacID for iOS MacID for iOS
Preis: Kostenlos
Emoji Pro Emoji Pro
Preis: 0,99 €
PicKey Keyboard for iOS 8 PicKey Keyboard for iOS 8
Preis: Kostenlos
快捷键盘 快捷键盘
Preis: Kostenlos
Quick Call Quick Call
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Centroid Centroid
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Appetimer – Beat Hunger Appetimer – Beat Hunger
Preis: Kostenlos
Diceepline Diceepline
Preis: Kostenlos

Bildung

Trakd Trakd
Preis: Kostenlos
Algebalance Algebalance
Preis: Kostenlos
Pre K School Pre K School
Preis: Kostenlos
CDL Exam Buddy CDL Exam Buddy
Preis: 1,99 €
AP World History Buddy AP World History Buddy
Preis: 1,99 €
AP Bio Buddy AP Bio Buddy
Preis: 1,99 €

Medizin

Essen & Trinken

The Beer Up Here The Beer Up Here
Preis: Kostenlos

Lieferando.de – Hier wird Essen bestellt!

Navigation

AudioGPS AudioGPS
Preis: Kostenlos

Lifestyle

TimeTrac TimeTrac
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Licht an für Philips hue Licht an für Philips hue
Preis: Kostenlos
Funny Fists Funny Fists
Preis: Kostenlos
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Zodiac Tarot Zodiac Tarot
Preis: Kostenlos

Spiele

Space Collector Space Collector
Preis: Kostenlos
JewDoku JewDoku
Preis: Kostenlos
Time Travel Chess Time Travel Chess
Preis: Kostenlos
Turcle Turcle
Preis: 0,99 €
Android Android
Preis: Kostenlos
SpellNow Year 1 SpellNow Year 1
Preis: Kostenlos
Toon Matching Toon Matching
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook wollte krebskrankem Steve Jobs einen Teil seiner Leber spenden

Noch im März wird das Buch „Becoming Steve Jobs: The Evolution of a Reckless Upstart into a Visionary Leader“ [Amazon] erscheinen. Cult of Mac konnte bereits einen Blick auf das biographische Werk, das mit zahlreichen Anekdoten aus dem Leben von Steve Jobs gespickt ist, werfen. Unter anderem ist darin nachzulesen,...

Tim Cook wollte krebskrankem Steve Jobs einen Teil seiner Leber spenden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube bald Netflix-Konkurrenz?

YouTube

Ein Youtube-Partner behauptet, dass das Unternehmen schon 2014 versucht hat mit aller Gewalt Partnerschaften für ein eigenes Abo-Video-on-Demand-Angebot zu knüpfen. Ist es also nur eine Frage der Zeit, bis Google als Konkurrenz zu Netflix auftritt? Variety beruft sich auf einen nicht genannten YouTube-Partner, der behauptet, dass 2014 ein Vorstand YouTubes auf ihn zugekommen sei, mit einem Geschäftsvorschlag für einen Abo-VoD-Service. Der Vorschlag für die Partnerschaft sei allerdings zusammen mit einer Drohung formuliert worden: Wenn man den Begingungen des Abonnement-Services nicht zustimmen würde, würde der Partner von allen zukünftigen Werbeumsätzen ausgenommen. Offenbar hat YouTube mit dieser Taktik ebenfalls versucht unabhängige Musik-Labels (...). Weiterlesen!

The post YouTube bald Netflix-Konkurrenz? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Verschleierungstaktiken: Wie die Geheimhaltung funktioniert

Sunnyvale ist eine kalifornische Stadt, mitten im Silicon Valley. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt Cupertino mit Apples Hauptquartier. Auch in Sunnyvale besetzen Apple-Gebäude weite Teile des Industriegebietes. Ein anderes Unternehmen, das dort seit seiner Gründung vor etwa einem Jahr angesiedelt ist, heißt SixtyEight Research. Wenig ist über diese Firma bekannt, außer dass sie zunehmend Ba...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs-Doku: „Man in the Machine“ ist wahrheitsgetreu und objektiv – und wird unseren Blick auf das Genie ändern

Bisher gibt es kaum ein Buch oder eine Dokumentation, in der Steve Jobs Leben und Wirken objektiv und wahrheitsgetreu dargestellt wird. Auch Walter Isaacsons Biographie gilt als Jobs-freundlich. Lediglich die neue Biographie „Becoming Steve Jobs“ ist einigermaßen objektiv. Der Oscar-prämierte Filmemacher Alex Gibney arbeitet derzeit an einer Dokumentation, die Steve Jobs Leben und Wirken präzise und ohne Dramatisierungen und Verfälschungen darstellen will.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time Steel: Präsentation der Apple Watch verstärkt Nachfrage

pebbleDie Kickstarter-Vorbestellungen der “Pebble Time Steel” haben im Anschluss an das Apple Watch-Event drastisch zugelegt. Dies geht aus einem Bericht des US-Magazins Techcrunch hervor. Die im Rahmen des diesjährigen Mobile World Congress angekündigte Luxus-Version des Uhren-Startups Pebble – ifun.de berichtete – ergänzt die Pebble Time und lässt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super WeaselPecker: Air Ride – das iOS-Game zum #WeaselPecker-Twitter-Hype

Dem Twitter-Trend #WeaselPecker entsprungen ist das letzte Woche im AppStore erschienene Super WeaselPecker: Air Ride (AppStore). Der werbefinanzierte Download von Jyri Kilpelainen findet als Universal-App kostenlos den Weg auf eure iOS-Geräte.

Wie auf dem hochgehypten Foto von Martin Le-May reitet auch hier ein kleines Wiesel auf dem Rücken eines fliegenden Spechts. Mit diesem Gespann gilt es durch in der Luft schwebende, kreisrunde Tore zu fliegen, von denen jedes einen Punkt für euren Highscore bringt.

Kollidiert ihr hingegen mit ihnen oder legt eine Bruchlandung hin, ist der Highscore-Lauf zu Ende. Die Steuerung erfolgt via Neigung des Gerätes sowie Taps als Flügelschlag, um an Höhe zu gewinnen. Die Idee ist durchaus witzig, die Umsetzung konnte uns aber leider nicht wirklich begeistern, da die Steuerung doch etwas schwammig ist…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Bildbearbeitung GraphicConverter 9.6 kann PSD-Dateien inklusive Ebenen

iconGraphicConverter zählt zu den Urgesteinen im Bereich Mac-Software. Seit 1992 entwickelt der deutsche Programmierer Thorsten Lemke sein Programm zur Bildkonvertierung und -bearbeitung stetig weiter. Mit der aktuell veröffentlichten Version 9.6 wird der Funktionsumfang der App unter anderem um die Option erweitert, Photoshop-Dateien wahlweise mit oder ohne ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Fanboys: Wohnung über Apple Store frei

Interesse daran, über einem Apple Store zu wohnen? Jetzt ist das für echte Fanboys – mit Kleingeld – möglich.

Für schlappe 495.000 Dollar wird aktuell eine Wohnung im australischen Brisbane verkauft, unter der sich ein Apple Store befindet. Das Penthouse hat zwei Schlafzimmer, zwei Bäder und einen Pool auf dem Balkon.

Apple Store Wohnung

Wer den stolzen Preis bezahlen will, hat dafür nie wieder lange Wege, um das neue iPhone zu erwerben, ein Gerät reparieren zu lassen oder einfach nur im Store vorbeizuschauen, wie ifo Apple Store berichtet. Übrigens: Auch in Berlin, Paris und Edinburgh gibt es für echte Fanboys, Privatwohnungen direkt im Hause der Apple Stores. Doch diese sind aktuell vermietet.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Squares – Kniffliges Puzzle Spiel

Berühre und bewege die farbigen Blöcke auf ihre jeweiligen Punkte.

Pfeile können die Bewegungsrichtung von Blöcken ändern. Ausserdem können Blöcke andere Blöcke verschieben.

Das Spiel ist auch bei einer Farbsehschwäche spielbar. Aktiviere Musterüberblendungen in den Einstellungen um die Farben besser voneinander zu unterscheiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Company of Heroes 2": Mac-Version kommt

Die auf Spieleportierungen spezialisierte Firma Feral Interactive hat eine Mac-Version des Echtzeitstrategiespiels "Company of Heroes 2" angekündigt. Sie soll im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen. Der Preis und die Systemanforderungen der OS-X-Version stehen noch nicht fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Vorabversionen von OS X und iOS: API für Force Touch, Öffentliche Beta für iOS

Apple hat in den letzten Tagen sowohl eine neue Vorabversion von iOS 8.3 als auch eine neue Vorabversion von OS X 10.10.3 veröffentlicht. Erstmals können auch Endkunden iOS vor der offiziellen Veröffentlichung testen: Public Betas waren zuvor auf OS X beschränkt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Fritz!Box 7390, iPhone Zubehör, Wlan-Kamera, 3D-Beamer und mehr

Wir begleiten den Start in die neue Woche mit einem Blick auf die tagesaktuellen Amazon Blitzangebote. Auch am heutigen Montag präsentiert der Oline-Händler Produkte zum reduzierten Preis und stelle diese im Rahmen der Amazon Blitzangebote in den Mittelpunkt. Dabei findet ihr nicht nur Produkte aus dem Bereich Technik & Elektronik, sondern aus dem gesamten Produkportfolio. Los ging es bereits um 09:00 Uhr. Die ersten Schnäppchen gingen somit schon über den Tisch. Über den Tag verteilt und bis in die Abendstunden könnt ihr euch weitere Deals, Schnäppchen und Blitzangebote sichern. Amazon Blitzangebote sind maximal vier Stunden oder solange der Vorrat reicht verfügbar.

amazon160315

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:00 Uhr

11:00 Uhr

13:00 Uhr

15:00 Uhr

18:00 Uhr

Drüberhinaus findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote über den Tag verteilt.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu erfolgreich? Twitter beschneidet Streaming-App Meerkat

meekatDie Video-Streaming-Applikation Meerkat würde ohne Twitters Infrastruktur überhaupt nicht funktionieren. Die kostenlose Ein-Klick-Anwendung, mit der sich das Livebild der iPhone-Kamera ins Netz streamen lässt, ist durch und durch für die Nutzung innerhalb des sozialen 140-Zeichen Netzwerkes optimiert. Zur Anmeldung setzt Meerkat auf euren Twitter-Account. Startet ihr eine neue Streaming-Sitzung, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Kunden interessieren sich kaum oder gar nicht für die Smartwatch

Apple Watch

Eine Umfrage in den USA zeigt auf, dass zumindest dort kaum Interesse an der neuen Apple Watch besteht. Die Verkäufe der Pebble steigen allerdings derzeit enorm an.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch kaufen? 9 von 10 Apfelpage-Lesern haben bereits entschieden

Vergangene Woche haben wir kurz nach dem Event spontan eine Umfrage unter unseren Lesern gestartet, um das allgemeine Stimmungsbild nach der Keynote zu erfassen. Wer kauft sich eine Apple Watch und wer nicht?

Apple Watch Vielfalt Apple Watch kaufen? 9 von 10 Apfelpage Lesern haben bereits entschieden

Ihr hattet die Wahl zwischen der Apple Watch Sport, der Apple Watch (Steel) und der Apple Watch Edition – oder eben gar keiner Uhr. Wer sich nicht sicher war, konnte dies ebenfalls zum Protokoll geben.

Doch von der letzten Option haben nur sehr wenige Teilnehmer Gebrauch gemacht. Von den knapp 7000 Einsendungen, die wir erhalten haben, gehen nur 535 auf das Konto “nicht sicher”. Hier wird die Entscheidung erst später – vielleicht nach genauerem Begutachten der Möglichkeiten auf der Apple Watch Webseite – gefällt. Knapp 92 Prozent aller Befragten konnten hingegen schon eine klare Meinung abgeben. Das ist im Verhältnis zu anderen Produktlaunches recht viel.

Gut jeder Fünfte gab dabei an, sich für die Apple Watch (Steel) zu entscheiden. Die Preise der Smartwatch variieren je nach Armband zwischen 649 € und 1249 €. Den größten Anteil aber konnte die preisgünstigste Apple Watch Sport auch sich vereinen. 32,8 Prozent aller Teilnehmer planen einen Kauf dieser Version aus Aluminium. Die Anschaffungskosten dafür starten ab 399 € für das kleine Modell und 449 € für das große Modell. Dass satte 265 Leser auf die Apple Watch Edition tendieren, ist angesichts des Preises von 11000 € etwas utopisch und wohl eher auf spaßige Antworten zurückzuführen.

Alles in allem meinten gute 56 % der Teilnehmer, dass sie sich eine Apple Watch kaufen wollen. Das ist schon in dem Umfeld eines Apple-Blogs sehr viel. Würde man iPhone-Nutzer auf der Straße befragen, so käme man – wie Reuters – etwa auf knapp unter 15 Prozent.

apple watch umfrage Apple Watch kaufen? 9 von 10 Apfelpage Lesern haben bereits entschieden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Screenshots der iOS-App verraten Funktionen

Ein Software-Entwickler hat erste Screenshots der iOS-App für die Apple Watch via Twitter veröffentlicht. Das dunkle Farbschema überrascht auf den ersten Blick, passt jedoch zum Betriebssystem der Apple Watch. Auf den Screenshots sind zudem mehrere Funktionen der iOS-App für die Apple Watch zu erkennen: So können Nutzer in der App beispielsweise die Benachrichtigungen an die eigene Bedürfnisse anpassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

amac-buch: Sonderangebote zum Verlagsjubiläum

Der Verlag amac-buch feiert zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat das Unternehmen vier Geburtstagsangebote geschnürt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes iPhone mit Apple-SIM-Karte

iphone61

Wir haben schon einmal darüber berichtet, dass Apple die Möglichkeit haben würde, ein iPhone mit programmierbarer SIM-Karte auf den Markt zu bringen, um den SIM-Karten-Slot beim Gerät entfernen zu können. Auf dieser programmierbaren SIM-Karte wäre es dem Benutzer dann freigestellt, jeden Netzbetreiber zu installieren, der im ihn den Sinn kommen würde. Zudem hätte Apple hätte einen weiteren Slot am Gerät entfernt, um das Gerät selbst noch dünner zu machen. Die Netzbetreiber selbst sind aber nicht gerade begeistert, da die eigenen SIM-Karten nicht mehr direkt im Gerät vorhanden sind und damit den Kunden vielleicht verlieren könnte.

iPhone 6S noch mit normalem Slot
Wir gehen eher davon aus, dass Apple in diesem Jahr noch ein ganz normales iPhone mit SIM-Karten-Slot vorstellen wird. Aber mit dem iPhone 7 und einem überarbeiteten Design könnte man genau auf diesen kleinen Schlitz an der Seite des Gerätes verzichten. Somit wäre Apple einer der ersten Hersteller, der genau auf dieses Feature verzichtet und auf eine digitale Lösung abzielt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Omega MultiCharger spendiert sechs USB-Ladeplätze: Kein Gerangel mehr an der Steckdose!

Viele Geräte machen sich unabhängig von der Steckdose, müssen aber spätestens dann wieder aufgeladen werden, wenn man morgens das Büro oder abends die eigenen vier Wände betritt. Dann aber drängeln sich Smartphone, Tablets, eBook-Reader und andere Geräte um die wenigen vorhandenen USB-Schnittstellen. Der Omega Multicharger OL6USB15 macht dem ein Ende und spendiert sechs USB-Anschlüsse auf einmal - für ein unbeschwertes Ladevergnügen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Security Bundle zum Sparpreis: 37 Euro statt 123 Euro

Seid Ihr um die Sicherheit Eures Macs besorgt? Dann solltet Ihr Euch dieses Bundle zum Sparpreis ansehen.

Das Ultimate Security Bundle gibt es für 37 Euro statt 123 Euro. Es kommt mit vier Apps und zwei Kursen zum Thema. SplashID verwaltet Eure Passwörter, sodass Ihr sie Euch nicht alle merken müsst. Drei Jahre Premium-Mitgliedschaft sind im Paket mit dabei. Gegen Viren schützt Ihr Euch mit BitDefender Antivirus. Die Anwendung erkennt nicht nur Viren und Malware, sondern beschützt Euch auch beim Surfen. Mit Little Snitch 3 überwacht Ihr all Eure Verbindungen mit dem Netzwerk. Hier legt genau fest, welche Anwendung auf das Internet zugreifen darf und welche nicht.

Security Bundle Stacksocial

Dropshare lässt Euch dann noch Eure Dokumente sicher teilen. Wollt Ihr nicht nur geschützt sein, sondern auch etwas über Sicherheit erfahren? Die zwei Kurse, die im Bundle enthalten sind, erklären viele wichtige Dinge rund um die Sicherheit im Web. Einzeln würde das Ganze 189 Dollar (rund 180 Euro) kosten. Aktuell könnt Ihr das Bundle aber schon für nur 39 Dollar (rund 37 Euro) erhalten.

Ebenfalls zum Thema Sicherheit passend: Surft mit VPN sicherer. Eine lebenslange Nutzung des Dienstes gibt es aktuell für 39 Dollar (rund 37 Euro) statt 130 Dollar (123 Euro). Wir haben darüber schon berichtet, wollen Euch aber noch mal an diesen VPN-Deal erinnern.

Ultimate Security Bundle

VPN Unlimited: Lifetime Subscription

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Auftragsproduzent muss sich angeblich Mitarbeiter von Foxconn leihen

Apple Watch in Berlin

Offenbar kommt Quanta, der Konzern, der in China Apples erste Computeruhr produziert, mit der Herstellung nicht hinterher. Leiharbeiter vom Konkurrenten Foxconn sollen helfen, heißt es nun in einem Medienbericht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marco Polo Ozean: Lehrreiche Kinder-App zum Ökosystem Meer derzeit kostenlos im Store

Eine tolle App für die Kleinen gibt es derzeit gratis im deutschen App Store herunter zu laden: Marco Polo Ozean.

Marco Polo Ozean 1 Marco Polo Ozean 2 Marco Polo Ozean 3 Marco Polo Ozean 4

Marco Polo Ozean (App Store-Link) ist eine Universal-App, die sonst im Store mit Kaufpreisen zwischen 1,99 und 2,99 Euro zu Buche schlägt – seit kurzem kann das kindgerechte Spiel gratis heruntergeladen werden. Für die Installation von Marco Polo Ozean sollte man neben 209 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 5.0 oder neuer auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad verfügen. Alle Inhalte, darunter auch gesprochene Texte, sind komplett in deutscher Sprache nutzbar – lesen muss das Kind aber nicht, um Marco Polo Ozean absolvieren zu können.

In der App Store-Beschreibung geben die Entwickler von Marco Polo Learning an, dass sich ihr lehrreiches Spiel in der Altersgruppe 4+ bewegt bzw. bis zu einem Alter von 5 Jahren eignet. In insgesamt fünf verschiedenen Themenwelten können die Kleinen Wissenswertes zum Thema Meer erfahren, sowohl was die Bewohner und Pflanzenwelt des Ozeans angeht, als auch zu Schiffen und Unterseebooten, die das Meer zur Fortbewegung nutzen.

Links im Hauptmenü von Marco Polo Ozean sind nur für Eltern zugänglich

In einem Hauptmenü können die fünf Themen, die mit erklärenden, vorgelesenen Texten sowie kleinen Puzzle-Aktivitäten versehen sind, ausgewählt werden. Die Kinder können so unter anderem ein Schiff aus verschiedenen Komponenten zusammenbauen, oder ein ganzes Korallenriff mit Tier- und Pflanzenwelt kreieren, Fische ins Meer setzen und diese füttern, und einen Orca zusammensetzen.

Dass die Entwickler von Marco Polo nicht nur Experten für erwachsene Reisethemen sind, sondern sich auch auf ein junges Zielpublikum einstellen können, beweisen neben den lehrreichen Themen der App auch die mit Sicherheitsmechanismen versehenen Links zu anderen Marco Polo-Kinder-Apps im Hauptmenü. Dort können die Kleinen die Buttons zwar anklicken, aber nutzen lassen sich diese nur von Erwachsenen, die die vorgegebene Wischgeste betätigen. Auf diese Weise können die kleinen User keinen Schaden anrichten und sich voll und ganz auf die wirklich toll gemachten Inhalte der App konzentrieren.

Der Artikel Marco Polo Ozean: Lehrreiche Kinder-App zum Ökosystem Meer derzeit kostenlos im Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

116. MTN-Themenwoche beginnt: „Symbole meiner Stadt“

Mit dem heutigen Tag kehrt die Themenwoche in unserer MTN-Galerie zurück. In der Abstimmung im Vorfeld hatte sich das Thema „Symbole meiner Stadt“ gegen vier Konkurrenten durchgesetzt. In dieser Woche steht die Galerierubrik „Themenwoche“ allen interessierten Teilnehmern zur Verfügung, um die Symbole oder Wahrzeichen ihrer Heimat- oder Lieblingsstadt hochzuladen, zu diskutieren und zu bewerten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant YouTube einen Video-on-Demand-Dienst?

Vor einiger Zeit hat YouTube von sich reden gemacht als sie Music Key vorgestellt haben, welches sich aktuell noch in der Testphase befindet. Doch dieser Musikdienst ist nicht der einzige Vorstoß in Richtung Abo-Dienste seitens YouTube.

Wie nun bekannt wurde, plant das Portal angeblich einen kostenpflichtigen Videodienst, welcher auf monatlicher Basis abgerechnet wird. Was genau dieser Dienst beinhaltet, ist noch nicht detailiert beschrieben, lediglich, dass er werbefreien "Original YouTube"-Content bietet. Denkbar wären hier Videos von YouTube-Stars, womöglich exklusiv, definitiv aber ohne Werbung. Allein dieser Inhalt dürfte aber nicht ausreichen, um genug zahlende Kunden zu generieren, vermutlich wird es noch weiteren Content geben.

youtube logo 570x298 Plant YouTube einen Video on Demand Dienst?

YouTube scheint diesen Schritt in Anbetracht der wachsenden Konkurrenz zu gehen. Portale wie Vimeo, Hulu und Vessel werben mittlerweile YouTube-Größen ab und bieten eine profitablere Beteiligung an Werbeeinnahmen an als es YouTube tut. Dies bedeutet natürlich eine schrumpfende Nutzerzahl für den Platzhirsch unter den Videodiensten. Mit einer monatlichen Gebühr könnte YouTube die "YouTube-Originals"-Akteure wesentlich besser entlohnen als die Konkurrenz.

Weiterhin wäre es YouTube durch so ein Modell möglich endlich in die Gewinnzone zu rutschen. Seit der Übernahme in 2005 ist es dem Dienst nicht gelungen schwarze Zahlen zu schreiben. Wann der Dienst erscheint und welche monatliche Gebühr fällig werden wird, ist aktuell noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2 Euro sparen | Paper Monsters Recut bereits nach ein paar Tagen reduziert

2 Euro sparen | Paper Monsters Recut bereits nach ein paar Tagen reduziert
Das von uns am Donnerstag neu vorgestellte Spiel Paper Monsters Recut wurde nach nur ein paar Tagen im AppStore bereits im Preis gesenkt. Statt 4,99 Euro kostet die Universal-App aktuell nur 2,99 Euro.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Externe Batterie für MacBooks mit MagSafe-Anschluss

Externe Batterie für MacBooks mit MagSafe-Anschluss

Bislang lassen sich keine Akkus oder Fremdnetzteile für Apple-Notebooks nachkaufen, weil der Hersteller seinen magnetischen Stecker schützt. Der Hersteller Gbatteries Energy will das Problem nun mit einer speziellen Anschlussklemme lösen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Green the Planet: Planetenbegrünung im monotonen All

Mit Green the Planet (AppStore) kommen wir zu einem weiteren werbefinanzierten Gratis-Download, der seit letzter Woche im AppStore zu finden ist.

Die Aufgabe in Green the Planet (AppStore) ist einfach wie monoton. Durch das Abschießen von vorbeifliegenden Asteroiden zunächst mit einer Kanone, später mit Raketen und Laser) per simpler Taps fallen mehr oder weniger wertvolle Rohstoffe auf euren Planeten. Per Taps und Wischer sammelt ihr diese ein und bringen euch so Geld aufs Konto.
Green the Planet iPhone iPadGreen the Planet iOS
Dieses könnt ihr dann in neue Waffen, einen Absaugroboter, Radar und Co investieren – oder zum Begrünen des Planeten verwenden. Dabei steigen die Kosten je neuem Prozent Begrünung stetig an, es muss also immer mehr Geld herangeschafft werden – wenn man bei dem recht einseitigen, aber bestimmt einige trotzdem fesselnden Zeitvertreib denn so lange am Ball bleibt, um den Planeten zu 100% zu begrünen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Für weniger als ein Drittel interessant

In einer Umfrage nach der Keynote vor einer Woche haben wir gefragt, wer sich die neue Apple Watch kauft. Das Ergebnis.

Apple Watch Editionen

Die Apple Watch hat in der vergangenen Woche hohe Wellen geschlagen. Auch wenn das günstigste Modell ab 399 Euro zu haben ist, muss man doch in den meisten Fällen deutlich mehr bezahlen. Insbesondere die Armbänder schlagen mit Preisen von bis zu 499 Euro zu buche und sind damit in einigen Fällen teurer als die Apple Watch selbst.

So wundert es kaum, dass das Interesse an der Apple Watch eher begrenzt ist. Das liegt aber nicht hauptsächlich am Preis: In einer Umfrage unter fast 5.000 appgefahren-Lesern haben nur 12 Prozent angegeben, die Apple Watch aufgrund es hohen Preises nicht kaufen zu wollen. Mit 47 Prozent sagte fast die Hälfte der Leserschaft: “Ich brauche einfach keine Smartwatch”.

Rund 28 Prozent der Leser sind aktuell an einem Kauf der Apple Watch interessiert. Die höchste Gunst genießt dabei die günstige Apple Watch Sport, die in der schwarzgrauen Version auch mein aktueller Favorit ist. 14 Prozent der Leser haben es auf eine der günstigen Uhren abgesehen. Nur fünf Prozent der Umfrage-Teilnehmer wollen sich die teurere Apple Watch aus Edelstahl kaufen, die luxuriöse Apple Watch Edition aus Gold hat erwartungsgemäß keine Rolle gespielt.

Kommentar: “Es geht um das Habenwollen”

Immerhin 9 Prozent der appgefahren-Leser wollen sich eine Apple Watch kaufen, schwanken aber noch zwischen den verschiedenen Modellen. Für die noch unentschlossenen Apple-Nutzer gibt es gute Nachrichten: Bereits zwei Wochen vor dem offiziellen Verkaufsstart wird man ab dem 10. April die Möglichkeit haben, die Apple Watch in allen deutschen Apple Stores zu begutachten.

Einen sehr interessanten Kommentar hat unser Leser Hans unter der Umfrage hinterlassen. Unter anderem hat er dort geschrieben: “Mal ehrlich, ich kann die Vergleiche mit herkömmlichen Uhren nicht mehr hören. Es handelt sich um verschiedene Produkte! Mein uraltes Nokia konnte ich auch ein halbes Jahr in der Schublade lassen und der Akku war dann noch voll und mit einer Schreibmaschine kann man heute auch noch tolle Briefe schreiben. (…) Was zudem die Leute anbetrifft, die die Uhr nicht brauchen: es gibt nur recht wenige Dinge, die man tatsächlich braucht. Die Apple Watch gehört genauso wenig dazu, wie sämtliche anderen Konsumgüter (die ihr dennoch kauft). Es geht rein um das Habenwollen – aus welchen Gründen auch immer.”

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Apple Watch: Für weniger als ein Drittel interessant erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store in Bonn: Neue Bilder vom Münster-Haus

Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, die Lokalpresse zeigt sich aber bereits sicher: Am Münsterplatz 1–3 in Bonn entsteht ein neuer Apple Store. Bis zur Eröffnung könnten aber noch einige Monate vergehen. Bei den umfassenden Bauarbeiten, die rund 40 Millionen Euro kosten, wurde ein Großteil des Münster-Hauses abgerissen, nur die denkmalgeschützte Fassade blieb...

Apple Store in Bonn: Neue Bilder vom Münster-Haus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Router verschickt keine E-Mails mit der Endung icloud.com

shutterstock_222914824-headerEigentlich sind wir davon ausgegangen, dass diese Problematik zwischenzeitlich behoben ist, aber einer aktuellen Leserzuschrift zufolge haben DSL-Kunden der Telekom zumindest in Einzelfällen weiterhin Probleme beim Versand von E-Mail mit der Endung @iCloud.com. (Bild: Shutterstock) Der schwarze Peter diesbezüglich geht an den den Telekom-Router ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forscher machen per iOS-App aus Fotos Comics

Forscher machen per iOS-App aus Fotos Comics

Mit Pic2Comic vom Hasso-Plattner-Institut in Potsdam sollen sich Fotos und auch Videos per Algorithmus in Karikaturen umwandeln lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tizi kündigt neues Zubehör für USB-C an

Kurz nach der Ankündigung des neuen MacBooks mit USB C kündigt tizi Zubehör für den neuen Standard an.

tizi, für gutes Zubehör bekannt, will schon in Kürze entsprechende Adapter präsentieren. Mehr Details gibt es leider noch nicht. Aber preislich dürfte das tizi-Zubehör günstiger werden als die Adapter, die Apple für 89 Euro anbietet.

tizi Schlingel

Die Zertifizierung durch Apple dürft Ihr voraussetzen. Bis das USB-C-Zubehör von tizi auf den Markt kommt, verweisen wir noch mal auf tizi flip und tizi Schlingel, zwei extrem praktische Kabel.

tizi Schlingel (hier anschauen)
tizi flip (hier anschauen)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time-Smartwatch: Mehr Vorbestellungen durch Apple Watch

Das Kickstarter-Projekt für die Pebble Time konnte nach dem Apple-Event vor einer Woche mehr Vorbestellungen verbuchen. Die Vorstellung der Apple Watch führte demnach zu einem steigendem Interesse an der Pebble Time, einer Smartwatch mit farbigem E-Paper-Display. Einen Tag nach dem Apple-Event wurde im Durchschnitt stündlich 167 Prozent mehr Geld mit der Pebble Time verdient. Für Pebbles CEO kam diese Entwicklung jedoch nicht unerwartet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Godus": Göttersimulator auf iPhone und iPad

Göttersimulator auf iPhone und iPad

Mit "Godus" meldet sich ein für diverse Spieleklassiker verantwortlicher Entwickler auch unter iOS zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktionäre fordern Kauf von Tesla Motors

Aktionäre von Apple sprechen sich derzeit bei dem jüngsten Aktionärstreffen für einen Kauf des Elektroautoherstellers Tesla Motors aus. Tim Cook bestätigte daraufhin nur, dass man zum aktuellen Zeitpunkt keine Beziehung zur Firma des Unternehmers Elon Musk habe.

Steve Wozniak Tesla

Wie das Online-Portal CNN Money jüngst berichte, meldete sich ein Apple-Aktionär bei einem Treffen mit dem Vorschlag zu Wort, Tesla Motors kaufen zu wollen. Als der Aktionär dies bekundete, meldeten sich viele weitere Investoren zu Wort und begrüßten dies. Dass es womöglich dazu kommen wird, ist allerdings sehr unwahrscheinlich, wenn man den Aussagen vom Apple-CEO Tim Cook Glauben schenkt.

Apple fokussiert sich auf CarPlay

Laut Tim Cook besteht nämlich keine Beziehung zu Tesla Motors. Außerdem meinte der Apple-Chef, dass man sich im Autosegment lediglich auf CarPlay, also die Integration eines Smartphone-Dashboards für das Display des Fahrzeugs, konzentrieren würde. Zu den kursierenden Gerüchten rund um ein Auto von Apple äußerste sich Tim Cook ebenso wenig. Laut den Spekulationen soll Apple allerdings an einem fortschrittlichen Auto mit einem Elektroantrieb arbeiten. Zuverlässige Quellen sprechen davon, dass Apple mehrere ranghohe Mitarbeiter renommierter Hersteller abgeworben und eingestellt habe, um die eigenen Entwicklungen massiv vorantreiben zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch-Umfrage: 29 Prozent würden Apple kaufen

13 Prozent der US-Amerikaner, die selbst kein iPhone besitzen, würden sich in Zukunft eins anschaffen, nur um die Apple Watch nutzen zu können. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Reuters und Ipsos in der Zeit zwischen dem 9. und 13. März.

Apple CEO Tim Cook introduces the Apple Watch during an Apple event in San Francisco

Die Studienergebnisse im Detail

Die Befragung wurde gestartet, nachdem Apple weitere Details rund um die Apple Watch in der vergangenen Woche bekannt gegeben hatte. Ein Ergebnis: Immerhin hatte die Hälfte der Befragten innerhalb der folgenden Tage von der angekündigten Produkteinführung gehört.

Andere Ergebnisse der Marktstudie hören sich weniger positiv an: Eine überwiegende Mehrheit von 69 Prozent würde die Apple Watch definitiv nicht kaufen. Doch der Anteil derer, die sich einen Kauf vorstellen können, sollte andererseits genügend Wachstumspotenzial für die Apple Watch bieten. Viele Experten machen den Erfolg der Smartwatch zudem davon abhängig, ob es den App-Entwicklern gelingen wird, interessante Programme für die Apple Watch zu erfinden.

Fast die Hälfte der Befragten halten Apples Smartwatch für “cool”, aber nur 29 Prozent würden die Uhr gegenüber anderen Smartwatches bevorzugen. Die größte Nachfrage kommt – vielleicht wenig überraschend – aus den Reihen der iPhone-Nutzer.

Der Markt der Wearables ist noch jung

Mehrere große IT-Unternehmen versuchen seit vielleicht drei Jahren, auf dem Markt der “Wearables” Fuß zu fassen. Doch das gelingt nur zögerlich. Als eindeutiger Flop stellte sich inszwischen Googles Datenbrille “Google Glass” heraus.
Nach Expertenmeinung war es hier vor allem die Mischung aus Preis und Nutzlosigkeit, welche das hoffnungsvolle Projekt ins Nichts führten. Viele Testnutzer trauten sich schließlich nicht mehr mit ihrem tollen Produkt auf die Straße, nachdem die negativen Reaktionen der Öffentlichkeit rapide zugenommen hatten. So konnte Google Glass nicht einmal zur vorübergehenden Modeerscheinung werden.

Diesen Flop vor Augen hatten vielleicht die 52 Prozent der Teilnehmer der Reuters-Studie zur Apple Watch, welche die Smartwatches allgemein für “eine Eintagsfliege” hielten. – Apple wollte die Studie bisher nicht kommentieren.

Zu den Unternehmen, die fortwährend auf den Markt der Smartwatches drängen, zählen Samsung, Sony und LG. Alle drei haben bereits Smartwatches in Umlauf gebracht. Reuters bietet dazu eine schöne Übersicht:

reuters übersicht smartwatches

Die bisher größte Erfolgsprobe für Tim Cook

Die Apple Watch ist das erste wirklich neue Produkt, das Apple unter der Führung von Tim Cook auf den Markt bringt. Nach fünf Jahren Pause führt Apple wieder eine neue Produktkategorie ein. Am 24. April wird es so weit sein, dann ist offizieller Markt-Start, die Apple Watch wird in einer riesigen Preisspanne von 349 US-Dollar bis 17.000 Dollar für eine vergoldete Version anbieten.

Hat der Markt das Wachstumspotenzial, das die Anbieter sich wünschen?

Im vergangenen Jahr lagen die Absatzzahlen für Smartwatches weltweit bei lediglich 4,6 Millionen Geräten. Dem gegenüber wurden im gleichen Zeitraum über eine Milliarde Smartphones verkauft. Für 2015 halten Experten Absatzzahlen allein für die Apple Watch von zwischen zehn und 32 Millionen für realistisch. Sie scheinen offenbar Apples Verlautbarungen zur Produktqualität, Relevanz und Nutzerfreundlichkeit zu vertrauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPod nano Armband

iGadget-Tipp: iPod nano Armband "Luna Tik" ab 5.65 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Extrem schick und qualitativ sehr hochwertig!

In vielen Farben erhältlich.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Watch: Wer kombiniert bekommt die Uhr mit Gliederarmband für 900€

touchid-fWem die (marginalen) Hardware-Unterschiede zwischen der “Apple Watch Sport” und der etwas teureren “Apple Watch” eigentlich egal sind, sollte sich in den kommenden Tagen noch mal mit den im Apple Store verfügbaren Kombinationsmöglichkeiten aus Armbändern und Uhren-Modellen auseinandersetzen. Solltet ihr es etwa auf das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Screenshots zum iPhone-Sync

Wie genau funktioniert eigentlich die Synchronisation zwischen Apple Watch und iPhone? Zwar nannte Apple-CEO Tim Cook vor einer Woche allerhand Details zur am 24. April erscheinenden Apple-Watch – zum Zusammenspiel zwischen Uhr und iPhone gab es allerdings noch nichts Genaueres zu sehen. iOS-Entwickler Hamza Sood hat diesbezüglich jetzt einige Screenshots veröffentlicht, auf denen die iPhone-Ap...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Watch nach Apple Watch-Release im Höhenflug

pebble-time-awesome-smartwatch-no-compromises-by-pebble-technology-e28094-kickstarter-2015-02-24-08-58-47

Angeblich hat Apple die beste Smartwatch der Welt vorgestellt und damit auch gleichzeitig die Exklusivste. Viele Nutzer können oder wollen sich das iPhone schon kaum leisten und sollen nun für ein Edelstahlgehäuse nochmals mindestens 600 Euro ablegen. Dies sehen viele Interessierte nicht ein, suchen sich eine Alternative und bleiben bei der neuen Pebble Watch Time hängen, die jetzt sogar mit einem Farbdisplay auf den Markt kommen soll. Die Crowdfunding-Aktion ist bereits bei über 17 Millionen US-Dollar angelangt. Nach der Vorstellung der Apple Watch verdoppelte sich das tägliche Investitionsvolumen der Pebble Watch Time wodurch klar wurde, dass die Apple Watch viele Kunden nicht überzeugen konnte.

Man ist günstiger und es gibt mehr Akkulaufzeit
Die Pebble Watch kann mit einer Akkulaufzeit von knapp 7 Tagen aufwarten (bei der Steel-Variante sogar bis zu 10 Tagen) und hat ein Farbdisplay spendiert bekommen, welches zwar nicht so hochauflösend ist wie das der Apple Watch, aber dennoch den Träger alle wichtigen Informationen problemlos am Handgelenk ablesen lässt. Weiters ist die Uhr auch wasserdicht. Somit ist diese Smartwatch für viele der perfekte Begleiter, der auch erschwinglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buy Me a Pie!: Digitale Einkaufsliste kostet aktuell nur 1,99 Euro

Damit im Supermarkt nichts vergessen wird, sollte eine Einkaufsliste geschrieben werden.

Buy Me a Pie 2Update um 10 Uhr: Die Entwickler haben den Preis wieder auf 2,99 Euro angehoben. Leider haben wir auf die Preisgestaltung keinen Einfluss.

Einige machen es täglich, andere nur am Wochenende. Einkaufen. Natürlich könnt ihr noch altmodisch eine Einkaufsliste mit Papier und Stift führen, wer sein iPhone sowieso überall mit hin schleppt, kann mit der empfehlenswerten, und aktuell reduzierten, Einkaufliste Buy Me a Pie! (App Store-Link) durch den Supermarkt schlendern.

Ich selbst nutze Buy Me a Pie! schon verdammt lange. Mir gefällt die Einfachheit und die Sortierung der Einträge auf meiner Liste. Der Vorteil: Beim Eintragen werden schon Vorschläge angeboten, die mit einem Klick übernommen werden können. Wenn das Produkt nicht in der Datenbank verfügbar ist, könnt ihr es einfach hinzufügen und beim nächsten Eintragen schnell darauf zugreifen.

Ebenfalls klasse. Die Produkte sind nach Kategorien und/oder Bereichen im Supermarkt gekennzeichnet. Eine grüne Markierung stellt Obst und Gemüse dar, blau markierte Produkte sind im Kühlregal zu finden und pink angestrichene Einträge sind Non-Food. Bei jedem Eintrag könnt ihr zudem die Menge angeben, wobei es hier keine Vorgaben wie Stücke, Kilogramm oder Flaschen gibt.

Integriertes, selbstlernendes Wörterbuch

Die für iOS 8 optimierte Einkaufsliste Buy Me a Pie! ist einfach, handlich und funktional. Wer möchte kann seine Listen auch mit dem Partner teilen, wenn der gleiche Account verwendet wird. Das Anlegen mehrerer Listen für verschiedene Anlässe ist auch kein Problem.

Buy Me a Pie! ist für mich die beste Einkaufsliste im App Store. Sonst verlangen die Entwickler 2,99 Euro, für kurze Zeit werden nur noch 1,99 Euro fällig. Der Download ist 9,4 MB groß und für das iPhone 6 optimiert. Die Frage an euch: Welche Einkaufsliste verwendet ihr? Oder setzt ihr noch auf Stift und Papier?

Der Artikel Buy Me a Pie!: Digitale Einkaufsliste kostet aktuell nur 1,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Banking 4X · Onlinebanking unter OS X

Geht es um das Thema Onlinebanking auf dem Mac, gab es von mir in den letzten Jahren mit immer wieder nur eine Empfehlung: MoneyMoney. Wobei man auch sagen muss, dass Sparfüchse ohne große Designansprüche auch einmal einen Blick auf das kostenlose Pecunia werfen sollten.

Ich persönlich schwöre aber auf MoneyMoney, das ständig weiterentwickelt wird und meiner Meinung nach in einer nach wie vor nicht verfügbaren iOS App nur eine ganz große Schwäche hat. Dort, unter iOS, setzten meine Frau und ich seit gut einem Jahr auf Banking 4i, das unter dem Namen Banking 4A auch für Android, Kindle Fire und Blackberry sowie Banking 4W für Windows angeboten wird.

2015-03-09_14h09_34

Eine Version für den Mac, die konsequenterweise Banking 4X heißt, war seinerzeit zunächst in Entwicklung und wurde nach einer Beta-Phase erst Anfang Dezember 2014 final im Mac App Store veröffentlicht.

Der große, nicht zu unterschätzende Vorteil gegenüber MoneyMoney liegt auf der Hand: plattformübergreifende (Cloud-)Synchronisierung aller Konten, Umsätze etc. ohne etwas doppelt lesen oder bearbeiten bzw. zwei Apps (MoneyMoney und Banking 4i) in Sachen Konten, Kategorisierung etc. pflegen zu müssen. Doch reicht dieser eine Vorteil, um auch funktional mit MoneyMoney mithalten zu können?! Let’s find out ;)

Anlegen eines Datentresors

Generell ist zu sagen, dass ich Nutzern von Banking 4i (4A, 4W) nachfolgend nichts Neues erzähle. Banking 4X verhält sich in der Bedienung sehr ähnlich, was Banking 4 Veteranen einen sehr leichten Einstieg in die App ermöglicht.

Zu Beginn müssen Neueinsteiger auf jeden Fall einen neuen Datentresor mit Namen und Masterpasswort zum Entsperren der App erstellen. Ich habe den Tresor, der mit 256 Bit AES Verschlüsselung gesichert ist, in diesem Beispiel Konten benannt, da ich meine Konten für das Onlinebanking verwalten möchte.

Bildschirmfoto 2014-12-05 um 00.03.14-minishadowBildschirmfoto 2014-12-05 um 00.04.07-minishadow

Man kann auch mehrere Datentresore erstellen, was ziemlich praktisch ist, sofern mehrere Personen mit der App arbeiten sollen oder man seine privaten und geschäftlichen Konten räumlich getrennt aufbewahren möchte.

Datentresore in der Cloud

Im Gegensatz zu den Neukunden haben Bestandskunden über eine Cloud die Möglichkeit vorhandene Datentresore anderer Banking 4 Versionen inkl. der damit verbundenen Konten online zu synchronisieren.

Bildschirmfoto 2014-12-05 um 00.03.32Bildschirmfoto 2015-03-09 um 15.23.58-minishadow

Wie schon bei B4i wird neben Dropbox und WebDAV auch die Synchronisation über die iCloud, die ich persönlich nutze, unterstützt.

Da die Synchronisation halbautomatisch erfolgt, sollte man bei der Nutzung dieses Features darauf achten, dass zum einen die entsprechende Cloud bereit ist und zum anderen das richtige Wolkensymbol, nämlich die Wolke mit dem grünen Haken, erscheint. Andernfalls ist die Datenintegrität nicht gewährleistet und es kann zu Abweichungen kommen. Um Irritationen zu vermieden und die Gleichheit der Daten in der Cloud und lokal zu 100% sicher zu stellen, sollte man nach dem Start von B4X einfach kurz auf das Wolkensymbol klicken.

Folgende Wolkensymbole sind möglich:

Über ein Kontextmenü hat man in dieser Ansicht zudem die Möglichkeit den Tresor umzubenennen, zu löschen oder das Passwort zu ändern.

Möchte man übrigens völlig ohne Cloud arbeiten aber dennoch einen gewissen Grad der Synchronisierung zwischen iOS und OS X herstellen, wird von B4X auch die iTunes Dateifreigabe unterstützt.

Bildschirmfoto 2015-03-09 um 16.17.08-minishadow

Einrichten von Konten

B4X kann sowohl Online- als auch Offline-Konten verwalten.

Speziell beim Kontotyp Bankkonto werden derzeit über 3.000 deutsche Kreditinstitute unterstützt. Dazu gesellen sich diverse Kreditkarten und PayPal. Eine genau Auflistung findet sich auf der Webseite von Entwickler Subsembly, so dass jedermann vor der ersten Einrichtung eines Kontos nachschauen kann, ob seine eigene Bank mit B4X zusammenarbeitet.

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 13.24.32-minishadow

Generell gilt, dass die Konten bzw. Kreditkarten eine der folgenden Zugangsarten unterstützen müssen, um eigerichtet werden zu können:

  • HBCI+ bzw. FinTS mit PIN/TAN Sicherheitsverfahren (iTAN, Mobile-TAN, Chip-TAN, Sm@rt-TAN-Plus)
  • HBCI mit Schlüsseldatei (RDH Sicherheitsverfahren)
  • DKB VISA Konten über HTML Screen Scraping
  • LBB Kreditkartenkonten (Amazon, AirBerlin, ADAC) über HTML Screen Scraping
  • PayPal Konten über HTML Screen Scraping oder PayPal NVP API

Auffällig ist, dass B4X derzeit kein Onlinebanking mit einer HBCI Chipkarte ermöglicht. Auch das BestSign Sicherheitsverfahren ist nur eingeschränkt möglich, da zusätzlich ein PC benötigt wird, um den SealOne USB-Stick anzuschließen.

Beim PayPal-Konto, und das schrieb ich bereits im Review zu Banking 4i, sollte man die Einrichtung über die PayPal API sicherstellen, deren Berechtigung auf der PayPal Homepage angefordert werden muss.

Kontenansicht

Die Hauptansicht bietet wenig Überraschungen und gliedert sich in die gewohnten zwei Teile ein.

Links findet sich die Finanzübersicht mit den einzelnen Konten. Rechts daneben die einzelnen Umsätze zum jeweils ausgewählten Konto.

ViewHome

Die neusten Buchungen sind, je nach Konfiguration in den Einstellungen von B4X, ganz oben zu finden. Neue, noch ungelesene Buchungen werden in der Liste fett gedruckt dargestellt und lassen sich durch Antippen mit Buchungsdetails betrachten, die wiederum nach Kontoart unterschiedlich ausfallen.

Außerdem sieht man hier auch schon die zu jedem Umsatz gehörende Kategorie, die schlussendlich für die Auswertung wichtig ist.

Kategorien

Wie von B4i (B4A, B4W) gewohnt, bietet auch B4X out-of-the-box schon eine sehr detaillierte, an ein Haushaltsbuch angelehnte Kategorisierung, die für Einnahmen und Ausgaben gleichermaßen gilt, an.

Das Ganze ist selbstverständlich editierbar und zu jeder Kategorie, wie Arbeit, Wohnen, Freizeit oder Gesundheit, lassen sich Unterkategorien und/oder eine Beschreibung sowie Regeln und ggf. ein Budget festlegen.

abb35-minishadowabb36-minishadow

manuelle vs. dynamische Kategorisierung

Regeln sich wichtig, sofern man weitestgehend eine dynamische Kategorisierung seiner Umsätze erreichen möchte. B4X versucht über Schlagworte die Kategorie für einen Umsatz automatisch zu ermitteln. Dieser Vorgang ist zudem dynamisch, was bedeutet, dass sich Veränderungen am Kategorienbaum oder den Stichwörtern unmittelbar auf alle Umsätze auswirken.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man, wenn man diese dynamische Kategorisierung komplett durchziehen möchte, sich schon etwas Gedanken zu den Schlagworten machen sollte. Ich empfehle daher sich vergangene Buchungen von Tankstellen, Supermärkten, Restaurants, Versicherungen, TV- und Internetgebühren, Miete etc. anzusehen und die eigenen Schlagworte (z.B. aus dem Verwendungszweck) daran anzupassen. Es lohnt sich und vermeidet die teils mühevolle manuelle Kategorisierung.

Auswertung

Hat man alle seine Umsätze kategorisiert, steht einer kleinen Auswertung, die Einnahmen und Ausgaben für einen definierbaren Zeitraum gegenüber stellt, nichts mehr im Wege. Ist ein Budget für eine bestimmte Kategorie festgelegt, wird es in dieser Übersicht inkl. dessen Ausschöpfung ebenfalls ausgewertet.

abb37-minishadow

Leider fehlt derzeit noch eine grafische Auswertung, so dass man mit den reinen Zahlen vorlieb nehmen muss.

Wichtig: Es werden bei der Auswertung nur Konten berücksichtigt, deren Saldo in der Gesamtsumme der Finanzübersicht einbezogen sind.

Zahlungsverkehr organisieren

Ein weiterer großer Punkt von B4X betrifft die Organisation des Zahlungsverkehrs, der, sofern möglich, per Onlinebanking abgewickelt wird.

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 13.24.33-minishadow

Von zentraler Bedeutung ist hierbei die Ansicht Zahlungsverkehr, die für jedes Konto zur Verfügung steht und in der man erwartete Zahlungen und Gutschriften erfassen kann.

Gleiches gilt auch für Daueraufträge, die hier unter wiederkehrende Zahlungen und Gutschriften verwaltet werden.

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 13.24.34-minishadowabb45-minishadow

Wichtig in diesem Zusammenhang sind Angaben zum Zahlungsempfänger/Zahlungspflichtigen (Name, IBAN…), Betrag, Buchungsinformationen (Verwendungszweck, Kategorie…) und der geplante Termin. Darüber hinaus lassen sich mehrere Zahlungen zu einem Sammelauftrag (Sammelüberweisung oder Sammellastschrift) zusammenfassen.

Onlinebanking

Hierbei handelt es sich wohl im das Hauptfeature von Banking 4X.

Bildschirmfoto 2015-03-10 um 13.19.16-minishadow

Neben normalen Umbuchungen können hier auch (Termin-)Überweisungen, Daueraufträge und (Dauer-)Lastschriften gemäß dem SEPA-Standard erfasst und an die Bank geschickt werden. Außerdem kann man eine Nachricht an die Bank versenden oder ein Guthaben eines Prepaid-Handyvertrages aufladen, sofern die Bank dieses Feature unterstützt.

Wichtig für die Eingabe der IBAN: Man kann weiterhin über das kleine umkreiste i rechts neben dem IBAN-Feld die Kontonummer und Bankleitzahl eingeben. B4X errechnet aus diesen Daten IBAN und BIC, was Schreibfehler minimiert.

abb40a-minishadow

Dokumente (Elektronische Kontoauszüge)

Bei fast allen Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie einigen anderen Banken ist es möglich, echte elektronische Kontoauszüge per Onlinebanking abzurufen.

Für dieses Feature muss man unter Umständen erst seine Bank informieren bzw. um Bereitstellung bitten. Auf jeden Fall sollte man im Hinterkopf behalten, dass einmal online abgerufene elektronische Kontoauszüge später nicht mehr am Kontoauszugsdrucker verfügbar sind.

ViewFiles

Sonstiges

Auch sonst lässt Banking 4X kaum Wünsche offen.

Man kann beispielsweise seine auf Papier existierenden TAN-Listen über eine ASCII-Datei in die App importieren, Splitbuchungen ausführen, sichtbare Spalten bei den Kontoumsätzen definieren, den vom Überweisungsträger losgelösten IBAN-Rechner nutzen oder bei Verbindungsproblemen das (Online-)Protokoll der App nach Fehlern durchsuchen. Zudem kann man gekündigte Konten, ohne sie zu löschen, unsichtbar schalten, was den Vorteil hat, dass man für den Fall der Fälle alle Umsätze behält, man kann einzelne Konten vom Gesamtvermögen ausschließen, Kontostammdaten ändern oder Vorlagen für oft ausgeführte Überweisungen erstellen.

Bildschirmfoto 2015-03-10 um 13.40.11-minishadowBildschirmfoto 2015-03-10 um 13.41.21-minishadow

Für Umsteiger von anderen Onlinebanking-Apps gibt es eine sehr umfangreiche Importfunktion für Umsatzdaten, Vorlagen, Kategorien, TAN-Nummern oder Zahlungen. Die Daten müssen für dieses Vorhaben in der Regel als CSV-Datei vorliegen.

Eine Exportfunktion ist ebenfalls in die App integriert.

abb12-minishadowabb34-minishadowabb55-minishadow

Für weiterführende Informationen empfehle ich das 128 Seiten starke Handbuch (Direktdownload) zu Banking 4X, in dem alle hier vorgestellten und weitere kleinere, bisher nicht genannte Funktionen der App genau beleuchtet werden. Dazu empfehle ich bei Featurewünschen einen Blick auf die Feedback Seite von Entwickler Subsembly; bei Problemen mit der App helfen entweder der direkte Kontakt zu den Entwicklern oder das Onlinebanking Forum weiter.

Preise und Verfügbarkeit

Banking 4X wird gratis im Mac App Store zum Herunterladen angeboten. Möchte man Konten von mehr als nur einer Bank verwalten, kann man das Multi-Bank Feature per IAP für 19,99 Euro freischalten. Für 39,99 Euro gibt es die Business Freischaltung, die die geschäftliche Nutzung der App mit Unterstützung von Lastschriften und Sammelaufträgen ermöglicht.

Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Bildschirmfoto 2014-12-05 um 00.05.31-minishadow

Der Vollständigkeit halber sei auch noch mal die iOS App Banking 4i (unser Review) erwähnt, die in der Starter-Version kostenlos ist (ebenfalls auf nur ein Kreditinstitut limitiert) und als Vollversion einmalig 4,99 Euro kostet.

Banking 4X (AppStore Link) Banking 4X
Hersteller: Subsembly GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Banking 4i (AppStore Link) Banking 4i
Hersteller: Subsembly GmbH
Freigabe: 4+
Preis: 4,99 € Download

FAZIT

Durch die wirklich sehr, sehr gute iOS App hatte ich schon während der frühen Beta Phase von Banking 4X zugegebenermaßen extrem hohe Erwartungen. Konnten diese erfüllt werden?! Klares Jein. Der Reifegrad der iOS App wird nach heutigem Stand noch nicht von der OS X Version von Banking 4 erreicht, was im Endeffekt aber nicht so schlimm ist. Die viel entscheidendere Frage lautete für mich: Bleibe ich bei MoneyMoney oder wechsele ich zu Banking 4X?

Ich nutze MoneyMoney und Banking 4X derzeit noch parallel. Für MoneyMoney sprechen die (meiner Meinung nach) intuitivere Bedienung, das wesentlich bessere Design, eine rudimentäre grafische Auswertung der Umsätze und die Unterstützung des Onlinebankings mit einer HBCI Chipkarte. Für Banking 4X sprechen die Multi-User Fähigkeit, die mobilen Apps, die tadellos funktionierende plattformübergreifende Synchronisation aller Daten und natürlich die kostenlose Nutzung der App, sofern man nur Konten eines Kreditinstitut verwalten möchte.

Die Entscheidung hängt also sehr von den eigenen Ansprüchen ab. Nicht jeder braucht eine mobile App, andere nutzen keine HBCI Chipkarte… Eine allgemeine Empfehlung möchte daher nicht mehr geben.

Vielleicht nur soviel: Ich persönlich tendiere zu Banking 4X, weil ich einfach das Verwalten zweier Apps, die nicht miteinander reden können, leid bin. Hinzu kommt, dass auch Banking 4X einer sehr aktiven Entwicklung unterliegt. So ist die Unterstützung von HBCI Chipkarten intern schon erfolgreich getestet und wird in einem kommenden Update kostenlos integriert. Des Weiteren ist für das laufende Jahr auch fest eingeplant alle Versionen von Banking 4 (mobil und Desktop) optisch und funktional auf den gleichen Stand zu heben (ich winke in diesem Zusammenhang gerne in Richtung StarMoney).

Abstürze oder Datenverlust, die in den App Store Bewertungen immer wieder als negative Punkte angesprochen werden, konnte ich in meinem Testzeitraum von nunmehr gut drei Monaten überhaupt nicht feststellen.

Dennoch eine kurze Warnung vor der in der letzten Woche erschienenen Version 5.4.3 von B4X: Dort hat sich ein fieser Bug eingeschlichen, der die App dann doch nachvollziehbar zum Absturz bringt, sobald man ein Konto löscht. Es geht dabei zwar nichts kaputt und das Konto wird letztendlich auch gelöscht aber dennoch ärgerlich. Das Problem ist beim Entwickler bekannt und wird in einem zukünftigen Update behoben.

aptgetupdateDE Wertung: (9/10)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kiloos “Stormblades” kommt Donnerstag in den AppStore

Kiloos “Stormblades” kommt Donnerstag in den AppStore

Drei Wochen ist es her, dass wir euch über die Ankündigung von Kiloos neuem Actionspiel Stormblades berichtet haben. Nun steht der Release des Schwertkampf-Spektakels unmittelbar bevor, denn der neue Titel des Subway Surfers-Entwicklers kommt am Spiele-Donnerstag dieser Woche (19. März) in den AppStore.

Anlässlich des bevorstehenden Releases hat Kiloo auch einen neuen Trailer zu Stormblades veröffentlicht, der zwar prinzipiell zeigt, worum es geht – Schwertkämpfe – aber keinerlei Gameplay-Szenen offenbart. Sehenswert ist der Cinematric Trailer aber trotzdem…

Wer die Ankündigung vor einigen Wochen verpasst hat, kann diese hier noch einmal anschauen. Dort gibt es auch einen Teaser Trailer mit kurzen Gameplay-Sequenzen zu sehen. Mehr Infos über Stormblades folgen dann am kommenden Spiele-Donnerstag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmark: Neues MacBook Air deutlich schneller

Nach dem aktualisierten MacBook Pro 13" gibt es auch für das 11"- und 13"-Modell des MacBook Air erste Benchmark-Ergebnisse. Aus ihnen geht hervor, dass der Wechsel auf Intel-Prozessoren mit Broadwell-Architektur mehr als eine Marketing-Anpassung darstellt. So kann man mit rund 5 bis 10 Prozent mehr Leistung rechnen - bei einer Stunde mehr Akkulaufzeit. Der aufpreispflichtige Core i7 erscheint ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacID und Evermusic Pro kurzfristig kostenlos

macidIconNoch am vergangenen Freitag mussten für die beiden iOS-Applikation MacID und Evermusic zusammen sechs ausgegebene werden. Wenn ihr euch jetzt beeilt, dann könnt ihr beide Downloads ohne Bezahlung aus dem App Store laden. MacID haben wir im Januar vorgestellt. Bislang für 4 Euro im Angebot kann die App, die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Xiaomi Smartwatch soll Apple Watch das Wasser reichen können

Xiaomi ist als das Apple aus China bekannt, da einige Geräte des Technikgiganten den Apple Produkten vom Design her schon recht nahe kommen. Im Gegensatz zu Apple, bietet Xiaomi die einzelnen Geräte jedoch ziemlich günstig an und setzt somit auf Masse. Aktuellen Medienberichten zufolge, plant Xiaomi neben der zweiten Generation des Fitnessarmbandes MiBand 2 wohl auch eine eigene Smartwatch. Die Uhr soll zusammen mit dem Wearable-Experten Huami entwickelt werden. Für die “beste User Experience”, sollen darüber hinaus extra noch Software-Experten in das Smartwatch-Team geholt werden, betonte Xiaomis Vice President Hugo Barra.

xiaomi 81d3076845817349 564x288 Neue Xiaomi Smartwatch soll Apple Watch das Wasser reichen können

Viele Informationen zu der neuen Xiaomi Smartwatch sind bisher noch nicht bekannt. Es soll sich dem Portal Gizmochina zufolge jedoch um eine Uhr mit einem runden Gehäuse aus gebürstetem Metall handeln. Zudem soll das Gerät auch einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Apple Watch bieten. Mit an Bord sind dabei wohl auch Sensoren, die in der Lage sind den Puls messen zu können. Mobiles Bezahlen soll ebenfalls mit der neuen Xiaomi Smartwatch möglich sein. Interessant ist dabei die geplante Technologie, die bisher einzigartig wäre. Schließlich soll der individuelle Herzschlag ausgelesen werden um als eine Art Passwort für Zahlvorgänge und ähnliche persönliche Geschäfte zu dienen.

Die neue Xiaomi Smartwatch soll noch unter die Rubrik “Accessoire” fallen. Wann die neue Smartwatch auf den Markt kommt und was diese einmal kosten soll ist bisher noch nicht bekannt. Ebenso fraglich ist, ob die Uhr jemals auch außerhalb der chinesischen Landesgrenzen in die Läden kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Startschuss für Voice over LTE, Ausblick aufs 5G-Netz

Am gestrigen Abend hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die CeBit 2015 in Hannover eröffnet. Parallel dazu haben bereits viele teilnehmende Unternehmen ihre Neuerungen vorgestellt, so auch Vodafone. Das Düsseldorfer Unternehmen macht Deutschland bereit für die digitale Zukunft, lautet das Motto. Zum einen fiel der Startschuss für Voice Over LTE und zum anderen gibt es einen Ausblick auf das 5G-Netz.

vodafone_logo

Vodafone startet VoLTE, Ausblick auf 5G-Netz

Das 10Gbit/s schnelle 5G Netz präsentiert das Düsseldorfer Unternehmen mit dem Vodafone Lehrstuhl für mobile Kommunikationssysteme. 5G wird laut Vodafone nicht nur eine neue Dimension der mobilen Geschwindigkeit bringen, sondern auch Echtzeitinternet, das Innovationen wie autonomes Fahren erst möglich machen soll.

“Für Deutschlands Digitalisierung braucht es mehr als smarte Fabrikhallen: Aus Smart Factory muss Smart Germany werden”, so Vodafone Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum. “Dafür muss die Digitalisierung zu den Menschen kommen – und für große wie kleine Unternehmen einfach, sicher und bezahlbar sein. Mit schnellen, sicheren Netzen bringen wir Deutschland zuverlässig ins Internet der Dinge. Und mit neuen Lösungen machen wir auch den Mittelstand bereit für die digitale Zukunft.”

Darüberhinaus geben die Düsseldorfer den Startschuss für die neue Voice-over-LTE-Technologie und legen damit als Erste den Grundstein für ein flächendeckendes All-IP-Netz auch im Mobilfunk. Auf der Messe demonstriert Vodafone auch den ersten Voice-over-LTE-Call im Live-Netz von Vodafone Deutschland. Voice-over-LTE sorgt für kristallklare Sprachqualität, superschnelle Rufaufbauzeiten und verschlüsselt Telefonate noch besser gegen Lauscher im Netz.

Ende letzten Jahres hatten wir im Rahmen des iPhone 6 & iPhone 6 Plus Verkaufsstarts bei der Telekom und Vodafone nachgefragt, wie die Unternehmen zum Thema VoLTE stehen. Von Vodafone war zu hören, dass dies ab Sommer 2015 der Fall sein wird. Diesem Versprechen kommt das Düsseldorfer Unternehmen nach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full)

Hol dir Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe gratis! Nicht verpassen!

Inspiriert von der Legende eines Geistes, der im Wald lebt und Wanderer angreift, entscheiden sich Maylynn und eine Gruppe von Freunden, zu einer unterhaltsamen Entdeckungsreise aufzubrechen. Schon bald nimmt die Unternehmung eine unheilvolle Wendung, nachdem eine der Freundinnen sich eine schwere Verletzung zuzieht. Um zu überleben, müssen sie zwischen den Zeiten und Dimensionen reisen − nur so können sie ein altes, böses Wesen bezwingen und die unschuldigen Seelen retten. Hilf den Freunden in diesem aufregenden Abenteuerspiel, knifflige Rätsel zu lösen und erkunde die Welt der Geister und verlorenen Seelen.

  • 32 Großartige Wimmelbildszenen
  • Annähernd 20 raffinierte Rätsel
  • Unheimliche, einnehmende Atmosphäre
  • Fesselnde Story
  • Erstaunliche 3D-Grafiken
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Departure 2.0: Für Pendler und regelmäßige Bahnfahrer

departureIm Mai 2013 haben wir erstmals über die ÖPNV-Applikation Departure berichtet, jetzt ist das große 2.0 Update der Anwendung im App Store verfügbar. Noch immer beschränkt die 2€-App ihren Funktionsumfang auf die Beantwortung einer einzigen, zugleich aber auch der wichtigsten Frage: Wann kommt mein nächster Bus oder die nächste Bahn? ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacID heute kostenlos: Den Mac per Touch ID entsperren

Mehr Sicherheit für den eigenen Mac? Mit MacID erspart ihr euch das Tippen langer Passwörter.

MacID Grafik

Ein Benutzer-Kennwort kann auf keinem Mac schaden. Besonders sicher sind natürlich Kombinationen aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Aber wer hat schon Lust, jedes Mal ein umständliches Kennwort einzutippen, wenn man den Mac aus dem Ruhezustand wecken will? Mit MacID (App Store-Link), einer kleinen App für das iPhone oder mittlerweile auch iPad, geht das schneller: Die App stellt eine Verbindung zwischen iOS und Mac her und ermöglicht das Entsperren des Computer über den Fingerabdrucksensor.

Die Ende Januar veröffentlichte Applikation hat bislang 3,99 Euro gekostet, wird heute im Rahmen des kürzlich veröffentlichten Updates aber verschenkt. Zusätzlich zur App für iPhone oder iPad müsst ihr euch eine kleine Software auf dem Mac installiert, die kostenlos auf der Entwickler-Webseite geladen werden kann.

Im Vergleich zu anderen Apps ist MacID vor allem aufgrund der Push-Meldungen über die iOS-Mitteilungszentrale sehr praktisch: Wenn MacID auf dem iPhone aktiv ist, erscheint sofort ein Touch ID Dialog und man kann den Finger auflegen. Sollte die App nicht aktiv sein, wird eine Push-Mitteilung gesendet, über die man wischt und auf den Autorisieren-Button drückt. Egal ob das iPhone entsperrt ist oder nicht – es erscheint sofort der bekannte Hinweis auf Touch ID.

Mit dem Update auf Version 1.1 bietet MacID einige Neuerungen, unter anderem kann man die Farbgestaltung der Software nach eigenen Wünschen anpassen oder ein Widget im Heute-Bildschirm aktivieren. Zudem gibt es einige nette Extras, die nicht unbedingt etwas mit dem Entsperren des Macs zu tun haben: Man kann die aktuelle Zwischenablage zwischen den Geräten synchronisieren oder die Musik auf dem Mac mit dem iPhone steuern.

Ein kleines Sicherheitsmanko, auf das wir Ende Januar aufmerksam gemacht haben, müssen wir übrigens relativieren: Sind iPhone oder iPads entsperrt und MacID sendet eine Push-Mitteilung zum Entsperren des Macs auf das iOS-Gerät, wird der Fingerabdruck nicht erneut abgefragt. Der Entwickler geht laut eigenen Angaben davon aus, dass der rechtmäßige Besitzer des iOS-Geräts das selbige bereits zuvor mit seinem Fingerabdruck entsperrt hat.

Der Artikel MacID heute kostenlos: Den Mac per Touch ID entsperren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Board des neuen MacBooks gerade einmal doppelt so groß wie vom iPhone 6

Das neue MacBook scheint eine technische Meisterleistung zu sein. Bereits das MacBook Air galt aufgrund seiner Abmessungen als besonders dünn und leicht, der neueste Zuwachs in der Apple-Produktfamilie setzt hier noch einmal deutlich einen drauf. Wie Vergleichsbilder zeigen, ist das Logic Board des neuen MacBooks gerade einmal doppelt so groß wie die Platine eines iPhone 6.

Den 0 betrachten
Via...

Logic Board des neuen MacBooks gerade einmal doppelt so groß wie vom iPhone 6
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute (16.3.): Liste der besten Deals

Amazon hat auch in der neuen Woche Blitzangebote am Start – hier ist die Liste der besten Deals von heute, Montag.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

Amazon Basics Lighting-MicroUSB Adapter (hier)
Wicked Chili Lüftungshalterung für iPhone (hier)
AmazonBasics In-Ear-Kopfhörer (hier)
Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)
AmazonBasics Micro Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 10 Uhr

TP-Link 5-Port Gigabit Switch (hier)
TP-Link WLAN-Repeater (hier)
AmazonBasics 10 Port USB Hub (hier)
Jabra Cruiser Bluetooth Freisprecheinrichtung (hier)
xcessory In-Ear-Kopfhörer (hier)
Epson Expression Drucker (hier)

ab 11 Uhr

Compad 2 3000 mAh Akkus (hier)
WD My Cloud (hier)

ab 12 Uhr

Jabra Supreme+ Bluetooth Mono-Headset (hier)

ab 13 Uhr

AmazonBasics 7-Port USB 3 Hub (Foto/hier)
AmazonBasics KFZ-Ladegerät (hier)

Amazon Hub

ab 14 Uhr

AmazonBasics Mini-Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 15 Uhr

iGrip iPhone KFZ Halterung (hier)

ab 16 Uhr

Jabra Move Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 17 Uhr

LG 2.1 Bluetooth Soundbar (hier)
Leder Tasche iPhone 4/4S (hier)
LG 5.1 Heimkinosystem (hier)

ab 18 Uhr

Anker USB 3 Hub (hier)
Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Jabra Revo Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Watch App für das iPhone

Mit iOS 8.2 wurde die Apple Watch-App bereits auf dein iPhone geladen. Über diese App lässt sich die Apple Watch mit dem iPhone koppeln und einrichten. Mit der App kannst du Einstellungen wie die Stärke der Vibration, Lautstärke von Tönen und die Helligkeit des Bildschirms festlegen. Auch kannst du so der Apple Watch sagen ob du die Smartwatch an der linken oder rechten Hand an hast. Anklicken um Activity ist eine weitere App welche mit iOS 8.2 auf dein iPhone gekommen ist. Die App ist jedoch (noch) unsichtbar. Wenn du deine Apple Watch mit dem iPhone verbunden hast, kommt diese App zum Vorschein. In dieser siehst du all deine Aktivitäten übersichtlich dargestellt. Anklicken um (via @Hamza Sood und 9to5mac.com) Original article: Die Apple Watch App für das iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Shop: Erste Bilder aus Paris und Tokio

Ende Februar kamen bereits Gerüchte auf, dass Apple dedizierte Läden für die Apple Watch plant. Aktuelle Bilder zeigen unter anderem, wie groß der Apple Watch Shop in den Pariser Galeries Lafayette wird. Zudem erreichen auch erste Pläne des Stores in Tokio das Netz.

apple watch shop 1 564x313 Apple Watch Shop: Erste Bilder aus Paris und Tokio
Apple Watch Shop in Paris via 9to5Mac

Ab dem 10. April möchte Apple die eigene Armbanduhr nicht nur in den Apple Stores ausstellten, sondern auch in ausgewählten Ladengeschäften. Erste Bilder von einer dieser Verkaufsstellen in Paris zeigen, wie groß die Läden werden können. Im Lafayette in Paris nimmt der Apple Watch Shop gleich vier Bereiche im zweiten Stock ein. Laut 9to5Mac soll die Präsentations- und Verkaufsfläche pünktlich zum 10. April fertiggestellt werden. Ab diesen Tag kann man generell die Apple Watch in den Apple Stores und den ausgewählten Ladengeschäften begutachten und auch testen. Der Verkauf wiederum startet allerdings erst 14 Tage später, am 24. April.

apple watch shop 2 564x216 Apple Watch Shop: Erste Bilder aus Paris und Tokio
Apple Watch Shop in Paris via 9to5Mac

Insgesamt hat sich Apple für die Vorabschau der Uhren, exklusive der offiziellen Apple Stores,  lediglich drei Ladengeschäfte ausgesucht. Neben dem Shop in Paris gibt es auch einen zusätzlichen Laden in Tokyo und London. Laut Pressemitteilung lies Apple allerdings verkünden, dass es in naher Zukunft auch einen Apple Watch Shop in Berlin, Los Angeles, Shanghai, Peking, Chengdu und Hong Kong geben wird.

apple watch shop tokyo 564x423 Apple Watch Shop: Erste Bilder aus Paris und Tokio
Apple Watch Shop Tokyo via 9to5Mac

Der Apple Watch Store in Tokio wird übrigens im Isetan Department Store in Shinjuku errichtet. Angaben von Macotakara (via 9to5Mac) zufolge soll dieser Shop sogar fest bleiben, da er auch auf der Markt-Karte fest verzeichnet wurde.

watch shop 2 564x441 Apple Watch Shop: Erste Bilder aus Paris und Tokio Apple Watch Shop Tokio Shop-Agenda

Es ist gut möglich, dass eines Tages ein Apple Watch Shop auf der einen Seite des Einkaufscenters prangert, während ein Apple Store auf der anderen Seite ausfindig gemacht werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transit 2 – für Köln Pendler

Transit 2 zeigt Pendlern in Köln einfach und übersichtlich die aktuellen Abfahrtszeiten aller verfügbaren Bus- und Stadtbahnlinien. Zusätzlich unterstützt Transit 2 dabei schnell und unkompliziert die nächsten Haltestelle zu finden.

・ Abfahrtszeiten im Umkreis ・

Transit 2 kennt die Abfahrtszeiten im näheren Umkreis – ohne Konfiguration oder vorherige Auswahl. Die Haltestellen werden einfach angezeigt.

・ Schnelle Übersicht mit Favoriten-Funktion ・

Jede Haltestelle kann in Transit 2 als Favorit markiert werden. Für eine schnelle Übersicht können Abfahrtszeiten von Favoriten direkt über die Navigation erreicht werden. Zusätzlich können favorisierte Haltestellen über ein Widget in der Heute Ansicht der Mitteilungszentrale angezeigt werden.

・ Navigation zur Haltestelle ・

Um den Weg zur Haltestelle zu finden, unterstützt Transit 2 einfache Navigation per Fussweg. Jede Haltestelle verfügt über eine Karte auf der Transit 2 den Weg von Ihrer aktuellen Position bis zur Haltestelle darstellen kann.

・Jede Haltestelle finden ・

Über die eingebaute Suche in Transit 2 kann jede verfügbare Haltestelle anhand ihres Namens oder der Linie gefunden werden. Zusätzlich können Haltestellen in der Nähe von Straßen oder Plätzen gefunden werden. Somit ist ein Zugriff auf alle Abfahrtszeiten unkompliziert möglich.

・ Funktionen im Überblick ・

■ umfasst über 240 Stadtbahnhaltestellen und knapp 700 Bushaltestellen
■ aktuelle Zeit bis zur nächsten Bahn oder Bus an jeder unterstützten Haltestelle
■ teilweise mit Regional- und S-Bahn Abfahrtszeiten
■ informiert über Störungen an Haltestellen
■ zeigt Haltestellen im Umkreis mit Distanz
■ Favoriten für schnelle Übersicht der wichtigsten Haltestellen
■ Widget in der Heute Ansicht der Mitteilungszentrale für favorisierte Haltestellen
■ Haltestellensuche anhand von Name, Straße oder Platz
■ Umgebungskarte für jede Haltestelle
■ einfache Navigation per Fussweg zu jeder Haltestelle direkt in der App
■ Anzeige von entweder nur Bus- oder Bahnhaltestellen einstellbar
■ unterstützt Voice Over und Sound-Effekte
■ unterstützt dynamische Textgrößen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Wenn man Photoshop 1 wieder unter Mac OS nutzt

Im Februar feierte Adobe Photoshop den 25. Geburtstag. Das Programm kam im Jahr 1990 zunächst nur für den Mac auf den Markt, erst zwei Jahre später gab es auch eine Windows-Version. Es dauerte nicht lange, bis Photoshop zum Industriestandard wurde. Bis zum heutigen Tag verteidigt die immer umfangreicher gewordene Grafiksoftware diesen Status. Ein sehr interessantes Video von CreativeLive zeigt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Squares – Kniffliges Puzzle Spiel” zum ersten Mal kostenlos

“Squares – Kniffliges Puzzle Spiel” zum ersten Mal kostenlos

Für alle Puzzle-Fans starten wir mit einem Gratis-Download in die Woche. Denn das Ende vergangenen Jahres im AppStore erschienene Squares – Kniffliges Puzzle Spiel (AppStore) von Indie-Entwickler Matthias Hochgatterer gibt es zum ersten Mal für lau. Die Ersparnis liegt bei 0,99€.

Der Name verrät es bereits, worum es sich bei Squares – Kniffliges Puzzle Spiel (AppStore) handelt. In 36 Level (dürften gerne ein paar mehr sein) gilt es, mehrere farbige Quadrate auf ihre gleichfarbigen Punktependants zu schieben. Da sich diese aber nur in die Richtung ihrer Pfeile bewegen können, müsst ihr einen passenden Weg finden, um mit den einzelnen Quadraten zusammenzuspielen. Denn verschieben können sie sich gegenseitig.
Squares - Kniffliges Puzzle Spiel iPhone iPadSquares - Kniffliges Puzzle Spiel iOS
Wer gerne noch ein paar mehr Infos über Squares – Kniffliges Puzzle Spiel (AppStore) wünscht, der schaut sich diesen Artikel an. Alle anderen laden die spaßige und im AppStore mit 4,5 Sternen bewertete Universal-App am besten gleich für lau herunter…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Etchings: Foto-App bringt Radierungen auf eure Fotos

Wer seine Fotos mit sonderlichen Effekten bearbeiten möchte, greift heute zum kostenlosen Etchings.

Etchings 3Noch Platz im Foto-Ordner? Etchings (App Store-Link) lässt sich heute kostenlos installieren und kann eure Fotos mit Radierungen aufwerten. Der Download ist 62,2 MB groß, für das iPhone 6 optimiert und in deutscher Sprache verfügbar.

Da die App ausschließlich mit quadratischen Bildern arbeitet, ist es zunächst vonnöten, das eigene Foto entsprechend anzupassen. Etchings stellt dazu einen Rahmen bereit, in den man sein Werk durch zoomen und verschieben einbringen kann. Danach geht es dann aber wirklich los: Zwölf verschiedene Foto-Filter stehen bereit, die auf das ausgewählte Foto angewendet werden können. Über einen In-App-Kauf von 99 Cent lassen sich im “Florence FX”-Pack noch sechs weitere Effekte hinzufügen.

Die Auswirkungen der Filter sind enorm, und können auch aus langweiligen oder leicht misslungenen Bildern noch eine ganze Menge herausholen. Interessant ist insbesondere der “Dollar”- oder “Luftpost”-Effekt: Damit erstellt man ein Foto in einem grünen Dollarschein beziehungsweise auf einer Briefmarke. Mit zwei Optionen zur Strichstärke des Effekts sowie einer Helligkeitsregelung lassen sich die Werke abschließend noch etwas angleichen. Danach geht es dann endgültig zum Sichern des erstellten Bildes.

Etchings stellt dafür verschiedenste Optionen bereit, wie das Werk weiterverwendet werden kann. Unter anderem kann das Bild per Mail verschickt, bei Facebook oder Twitter geteilt, in Dritt-Apps geöffnet, oder natürlich auch in der Bibliothek gespeichert werden. Über einen “Erweiterte Exportoptionen”-Button kann auch die höchstmögliche Auflösung zum Speichern ausgewählt werden. In Etchings sind Maße von 3.300×3.300 Pixel möglich – sofern das Ausgangsbild dieses hergibt. Wir geben der App daher eine Download-Empfehlung: Wer ungewöhnliche Effekte sucht, wird hier bestimmt fündig – und das aktuell sogar zum Nulltarif.

Der Artikel Etchings: Foto-App bringt Radierungen auf eure Fotos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steckt Apple hinter USB-C?

Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple hinter den Kulissen als treibende Kraft einer neuen Schnittstelle stand und an der Entwicklung mitwirkte. Ähnlich wie FireWire und Thunderbolt soll auch USB-C zum Teil eine Erfindung Apples sein . Dem renommierten Blogger John Gruber zufolge, der sich auf seine üblichen "Birdies" bezieht, übermittelte Apple die Spezifikationen von USB-C im Jahr 2012 - als...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projekt “Titan” soll von externer Firma vorangetrieben werden

12143-5761-Cameras-l

Viele haben sicherlich vom Projekt “Titan” von Apple noch nicht viel gehört. Dies ist der Deckname für das angebliche iCar-Projekt von Apple, welches schon seit einiger Zeit im Umlauf der Gerüchteküche ist. Angeblich soll Apple sogar eine eigene Firma damit beauftragt haben, dieses Projekt voranzutreiben und hat viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um es so gut es geht zu schützen. Die Firma selbst befindet sich in Sunnyvale und soll den internen Codenamen SG-5 tragen. Angeblich soll man genau hier das neue iCar entwickeln.

Viel heiße Luft?
Genau das fragen wir uns natürlich auch und sind der Meinung, dass nur ein paar Indizien auf die Anwesenheit von Apple deuten könnten. Es ist bis jetzt noch nicht bestätigt worden, dass Apple hier überhaupt sein “Unwesen” treibt. Die Kollegen von AppleInsider können auch nicht mehr entdecken als ein paar Überwachungskameras und ein paar abgedunkelte Scheiben, die keinen Blick in das Innere erlauben. Somit bleibt es immer noch fraglich, ob Apple hier wirklich ein Fahrzeug entwickelt oder doch irgendwas anderes vor hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Paper Monsters Recut” bereits reduziert

“Paper Monsters Recut” bereits reduziert

Prinzipiell sind wir keine Fans dieser Preispolitik, schließlich sorgt sie für eine erst einmal abwartende Haltung und Enttäuschung bei den Käufern erster Stunde. Unerwähnt lassen wollen wir die am Wochenende erfolgte Preissenkung des gerade erst am vergangenen Spiele-Donnerstag erschienenen Paper Monsters Recut (AppStore) von Crescent Moon Games aber nicht. Statt 4,99€ kostet die Universal-App aktuell nur 2,99€. Macht eine Ersparnis von 2€, wenn ihr nicht bereits an den ersten Tagen zugeschlagen habt…
Paper Monsters Recut iOS
Das sich der Download von Paper Monsters Recut (AppStore) auf jeden Fall lohnt, haben wir bereits am vergangenen Donnerstag berichtet. Der Titel unterscheidet sich zwar nur in einigen Dingen vom 2012 erschienenen Vorgänger (z.B. neue Level, PowerUps, bessere Grafik), die machen aber Laune und den ohnehin schon grandiose Platformer noch besser…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorbereitungen für den Verkaufsstart der Apple Watch laufen

lafayetteVom 10. April an, zwei Wochen vor dem offiziellen Verkaufsstart, wird sich die Apple Watch an ausgewählten Orten anprobieren und vorbestellen lassen. Die Vorbereitungen für diese Einführungsphase laufen bereits auf Hochtouren. Wie wir bereits berichtet haben, lässt sich die Apple-Uhr dann nicht nur in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die richtige Verbindung: Viele Wege führen zum Drucker

USB, WiFi, Bluetooth, AirPrint, CloudPrint … In diesem Artikel schauen wir uns die gängigen Möglichkeiten an, einen Druckauftrag auf Reisen zu schicken, so dass ihr beim nächsten Druckerkauf mit euren Drucker richtig verbunden seid.

Drucker Symbole

USB als Universallösung

Zunächst widmen wir uns der wohl gängigsten Verbindungsart, dem lokalen Anschluss über ein Kabel. Was bis in die 90er Jahre bei Druckern noch der IEEE 1284-Standard erfüllt hat, wird heute von der Allzweck-Schnittstelle USB erledigt. Der große Vorteil von USB Druckern ist die unkomplizierte Installation.

Microsoft nannte dies zu Windows 95 Zeiten noch Plug and Play, was sich aufgrund von anfänglicher Schwierigkeiten zu einem amüsanten Plug and Pray gewandelt hatte. Heute jedoch, braucht man sich auf Mac und Windows System keine Sorgen mehr zu machen und kann den Drucker einfach in den entsprechenden Port einstecken und die Treiberinstallation, sowie die Einrichtung wird automatisch durchgeführt.

Viele Drucker haben zusätzlich einen USB Port integriert, der eine direkten Druck von USB-Speichersticks oder Digitalkameras erlaubt. Dies ist zwar für den spontanen Ausdruck sehr praktisch, scheitert jedoch leider gerne an einer umständlichen Bedienung.

Der Netzwerkdruck

Schon lange sind spezielle Netzwerkdrucker, die in einem IP-gestützten Netzwerk ihre Arbeit verrichten eine beliebte Lösung. Besonders in Firmen ist die Möglichkeit, dass mehrere Arbeitsplatzrechner einen Druckauftrag erteilen können, unverzichtbar.

Die Kommunikation erfolgt heutzutage über eine Ethernet oder WLAN Verbindung. Neben der Erreichbarkeit, ist die dezentrale Aufstellung des Druckers ein großer Vorteil, so dass dieser auch auf dem Dachboden stehen könnte. Nur Abholen muss jemand die Ausdrucke leider immer noch.

AirPrint: Drucken à la Apple

Sehr komfortabel gestaltet sich die Einrichtung über eine AirPrint Schnittstelle. Diese benötigt keine druckerspezifischen Treiber und erlaubt den Druckauftrag von Macs und iOS Geräten. Lediglich ein Wi-Fi Access Point wird weiterhin benötigt, da eine direkte WLAN Verbindung von Drucker und Gerät nicht unterstützt wird. Eine Liste von AirPrint fähigen Drucker erhaltet ihr auf Apples Support Seiten.

Mit CloudPrint über das Internet drucken

Der bekannteste Vertreter von CloudPrint Diensten ist sicherlich Google. Genauer betrachtet ist der Druck über die Cloud, lediglich die Kommunikation über einen Internetdienst mit einem entsprechenden Drucker bzw. Computer. Somit können Druckaufträge, ohne komplizierte Konfiguration, auch über die Grenzen des eigenen Netzwerks gestartet werden. Für diesen Zweck kann auch ein USB-Drucker verwendet werden, hierfür muss jedoch der verbundene Computer für den Auftrag betriebsbereit sein. Alternativ gibt es auch bereits cloudfähige Drucker, die eine direkte Internetverbindung herstellen können.

Funkdruck mit Bluetooth

Während WLAN Drucker große Distanzen überbrücken können, dienen Bluetooth Drucker als kabellose Möglichkeit für kurze Distanzen. Nachteil ist die, im Vergleich zu WLAN, deutlich langsamere Datenübertragungsgeschwindigkeit. Ein Vorteil der Technologie zeigt sich in der großen Verbreitung von Bluetooth bei Mobiltelefonen, die für einen spontanen Ausdruck schnell griffbereit sind. Da jedoch heutige Smartphones mit WLAN ausgestattet sind, werden Bluetooth Drucker nur noch selten verwendet.

Nachschub für den Drucker

Eines haben alle auf dem Markt angebotenen Drucker gemeinsam. Ohne Tinte, Toner oder Farbbänder bleibt das Blatt leer. Sollte euer Vorrat zu Neige gehen, können wir den Besuch des Online-Shops Viking empfehlen. Neben einer umfangreichen Auswahl, waren wir in der Vergangenheit auch von Aktionsangeboten positiv überrascht. So gibt es schon einmal bei dem Kauf von ausgesuchten Produkten Gratis-Gadgets, wie USB Sticks oder Ladegeräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube neu mit 360-Grad-Videos: Demos und Infos

YouTube unterstützt ab sofort 360-Grad-Videos. Mit Einschränkungen allerdings – hier die wichtigsten Infos zum Thema.

Wer eine Kamera besitzt, die solche 360-Grad-Videos aufnehmen kann, der kann sie nun auf YouTube hochladen. Um sie richtig ansehen zu können, wird allerdings die neueste Chrome-Version oder die Android-App benötigt. Die iOS-App kann leider noch nicht mit den neuen Videos umgehen.

YouTube 360 Grad Video

Beim Ansehen kann das Smartphone oder Tablet dann bewegt werden und die Videos drehen sich automatisch mit, so wie es bereits seit längerem aus 360-Grad-Fotos bekannt ist. Sehr beeindruckend! Wann die iOS-App bereit ist, steht noch nicht fest. Die Macher versuchen allerdings, die Funktion so schnell wie möglich nachzuliefern, wie sie in einem Blog-Beitrag schreiben.

Hier spannende 360-Grad-Videos:


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jabra Evolve 80: Business-OverEar-Kopfhörer mit ANC, Mikrofon und “Nicht-stören”-Funktion

Bisher haben wir euch primär Kopfhörer aus dem Consumer-Bereich vorgestellt. Wer einen universell einsetzbaren Kopfhörer für Freizeit und Beruf sucht, ist mit dem Jabra Evolve 80 gut beraten.

Jabra Evolve 80 3 Jabra Evolve 80 4 Jabra Evolve 80 2 Jabra Evolve 80 1

Bevor wir euch den Kopfhörer des dänischen Herstellers Jabra näher vorstellen wollen, werfen wir zunächst einen Blick auf die Preislage des Produktes – der Jabra Evolve 80 ist nämlich definitiv im Premium-Segment einzuordnen und schlägt je nach Version mit etwa 260 Euro zu Buche. Ein Kopfhörer für Gelegenheitsnutzer ist der Evolve 80, der gleichzeitig das Top-Modell aus Jabras Business-Headset-Sparte “Evolve” markiert, daher nicht, sondern eignet sich vor allem für User, die sowohl im Großraumbüro ungestört arbeiten und telefonieren, als auch für unterwegs einen hochwertigen, klangstarken OverEar-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC, Active Noise Cancelling) suchen.

  • Jabra Evolve 80 UC Stereo für 257,29 Euro (Amazon-Link)
  • Jabra Evolve 80 Microsoft UC Stereo für 253,01 Euro (Amazon-Link)

Dass der Jabra Evolve 80 seinen natürlichen Lebensraum vor allem in Büros hat, merkt der Kunde gleich schon nach dem Auspacken des wuchtigen OverEar-Kopfhörers. Erhältlich ist der Evolve 80 neben einer Standard-Version für PC-Arbeitsplätze auch in einer speziellen Microsoft Lync-Variante. Unser von Jabra für den Test zur Verfügung gestelltes Standard-Exemplar kommt nichts desto trotz in einer stilvollen schwarzen Neopren-Tasche, den üblichen Bedienungsanleitungen in Papierform sowie einem Verlängerungskabel samt USB-Anschluss für den Computer und einer darin integrierten Fernbedienung, mit der Anrufe angenommen und beendet, die Lautstärke verändert oder auch ein Besetzt-Lichtsignal an den Ohrmuscheln des Kopfhörers aktiviert werden kann.

Jabra Evolve 80 eignet sich mit kleinen Abstrichen auch für unterwegs

Für den Gebrauch außerhalb des Büros kann der Jabra Evolve 80 mittels eines normalen 3,5 mm-Klinkenkabels an jedem beliebigen iPhone oder iPad angeschlossen werden – auf eine kleine, praktische Fernbedienung im Kabel muss dafür allerdings verzichtet werden. Telefonieren lässt sich allerdings auch von unterwegs: Der Jabra Evolve 80 verfügt an der rechten Ohrmuschel über einen drehbaren Mikrofon-Arm, der bei Nichtgebrauch auf Höhe des Kopfbügels angelegt werden kann. Abnehmen oder im Kopfbügel versenken kann man ihn leider nicht – hier merkt man deutlich die Einschränkungen, die man als Evolve 80-User unterwegs in Kauf nehmen muss. Wünschenswert hätte ich in diesem Fall ein abnehmbares Klinkenkabel mit Fernbedienung sowie einen ebenso abnehmbaren Mikrofon-Arm gefunden, um die Mobilität des Kopfhörers zu verbessern. Bei einem Anschaffungspreis wie diesem sollte eine solche Variabilität sicher möglich sein.

Wenig bis gar keine Kritik lässt sich hingegen an der Verarbeitung und der Soundqualität des Jabra Evolve 80 äußern. Zwar wird der etwa 324 Gramm schwere OverEar-Kopfhörer aus Kunststoff gefertigt, wirkt aber trotzdem äußerst hochwertig und zudem mit kleinen orange-roten Akzenten stilvoll designt. Nach der ersten Anprobe konnte ich gleich festhalten: Der Evolve 80 ist definitiv einer der bequemsten OverEar-Kopfhörer, die ich bisher auf dem Kopf tragen durfte. Dafür sorgen zwei weiche und leicht angeschrägte Ohrpolster aus schwarzem Kunstleder, die nirgends drücken und nicht zu fest am Kopf anliegen, ebenso wie ein mit einem gummierten Polster versehener Kopfbügel. Auch wenn das Gewicht des Evolve 80 nicht ohne ist – selbst nach längerem Tragen bemerkt man den Kopfhörer nicht unangenehm am Kopf, zudem können die Ohrmuscheln bis 90 Grad gedreht werden. Meine relativ kleinen Ohren wurden vollständig umschlossen, und auch der Brillenbügel zwickte selbst nach stundenlangem Tragen nicht einmal – eine Seltenheit bei Brillenträgerinnen wie mir.

Rausch-Unterdrückung und ANC sind inklusive

Besonderheiten des Premium-Headsets sind laut Angaben des Herstellers eine integrierte Rausch-Minimierung bei Anrufen, so dass der Telefonierende mit dem Evolve 80 auch in einem Großraumbüro mit Stimmengewirr oder in einer anderen belebten Umgebung klar und deutlich zu verstehen ist. Bei meinen Testanrufen bestätigten die Angerufenen eine gute, klare Gesprächsqualität, bei der vor allem die Höhen gut zur Geltung kamen.

Ein weiteres primäres Feature des Jabra Evolve 80 ist die aktive Geräuschunterdrückung, auch bekannt als ANC. Diese kann über einen kleinen Schalter an der rechten Ohrmuschel hinzugeschaltet werden und wird, anders als bei vielen Konkurrenten dieses Segments, nicht über Batterien, sondern über einen integrierten Akku gefüttert. Dieser kann über einen Micro-USB-Anschluss am Kopfhörer binnen 3 Stunden voll aufgeladen werden und sorgt dann für bis zu 25 Stunden ANC-Nutzung. Vor allem in einer lauten Büro-Atmosphäre soll diese Funktion für mehr Komfort und Konzentration beim Nutzer sorgen.

Ausgewogenes Klangbild beim Musik hören

Bei meinen Tests war beim Einschalten des ANC-Schalters ein deutlicher Unterschied zu bemerken, der sich vor allem bei einer stetigen, aber eher dezenten Geräuschkulisse im Hintergrund positiv bemerkbar machte. Laute Geräusche, beispielsweise die einer Baustelle in unmittelbarer Nähe, wurden allerdings nicht vollständig ausgeblendet. In diesem Bereich ist wohl weiterhin BOSE mit seinen QuietComfort-Modellen das Mittel zur Wahl – nichts desto trotz verrichtet der Jabra Evolve 80 eine gute Arbeit auf diesem Gebiet und hilft dem Nutzer beim konzentrierten Arbeiten.

Möchte man während des Büroalltags oder auch nach Feierabend dann doch einmal Musik hören, bietet sich der Jabra Evolve 80 mit einem sehr ausgeglichenen Klangbild ebenfalls perfekt an. Sicher gibt es in der Preisklasse reine Consumer-Kopfhörer, die klanglich mehr zu leisten imstande sind, dennoch gibt der Evolve 80 sowohl Höhen, Mitten als auch Bässe klar und differenziert wieder. Wer allerdings ein Bass-Monster à la Beats by Dr. Dre erwartet, wird enttäuscht werden – Jabra scheint auch bei diesem Modell eher Wert auf dezenten, dafür aber überzeugenden Sound gelegt zu haben. Diese Charakteristik macht sich auch in der maximalen Lautstärke bemerkbar, die beim Evolve 80 nicht so hoch ist wie bei anderen Consumer-Kopfhörern. Aufgrund der guten Abschirmung durch die OverEar-Ohrmuscheln und der ANC-Funktionalität sind extreme Lautstärken aber auch nicht wirklich notwendig.

Empfehlung für eine bestimmte Zielgruppe

Empfehlen würden wir den Jabra Evolve 80 abschließend vor allem Nutzern, die eine ideale Verbindung eines hochwertigen Headsets für den Büroalltag, einer Möglichkeit zum abgeschirmten Arbeiten und einen hochwertigen OverEar-Kopfhörer samt aktiver Geräuschunterdrückung suchen. Wer auf die auf professionelle Nutzer ausgerichteten Features wie den verstellbaren Mikrofon-Arm oder die USB-Kabelverlängerung samt Fernbedienung verzichten kann, greift zum ähnlichen Preis wohl eher zu einem der aktuellen QuietComfort-Exemplare von BOSE – das Modell QC 25 hat Kollege Fabian auch schon genauer unter die Lupe genommen.

Der Artikel Jabra Evolve 80: Business-OverEar-Kopfhörer mit ANC, Mikrofon und “Nicht-stören”-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apple Watch

Vor einer Woche hat Apple ein zweites Mal seine Apple Watch präsentiert und dabei noch ein paar neue Details in den Ring geworfen. Am 24. April wird die Smartwatch, Apples erstes Wearable dann in den Verkauf gehen und selten war man gespannter auf die ersten Verkaufszahlen. Dabei zeichnet sich aktuell ein eher verhaltenes Bild um es einmal vorsichtig auszudrücken. Gut 4.000 Leser beteiligten sich an meiner Umfrage ob sie denn eine Apple Watch kaufen werden. Deutlich über die Hälfte der Teilnehmer geben dabei an, dass sie sich sehr wahrscheinlich keine Apple Watch kaufen werden. Und das wohlgemerkt Leser eines Apple-Blogs. Während man dies auf der einen Seite überraschend finden kann, spiegelt das Ergebnis auf der anderen Seite aber auch den allgemeinen Tenor wider. Ich persönlich denke dennoch, dass die Apple Watch ein Erfolg wird. Vielleicht nicht kurzfristig, aber mittelfristig auf jeden Fall. Warum, das werde ich in diesem Kommentar einmal versuchen darzulegen.

Über Jahre hinweg hört man nun das Geschrei nach einer echten Innovation, die man mal wieder von Apple erwartet. Nun ist sie da und keiner will sie haben. Klar, ist die Innovation wirklich so groß? Uhren gibt es doch schon ewig. Smartwatches auch. Stimmt! Ich sehe aber an verschiedenen Stellen in Sachen Apple Watch Parallelen zum iPhone. Der große Unterschied ist, dass niemand wusste, was Apples Smartphone können wurde. Bei der Apple Watch war das schon deutlich absehbarer. Aber auch beim iPhone war es so. Handys gab es auch schon ewig. Smartphones auch. Es war die Umsetzung, die das iPhone zu etwas besonderem machte. Und etwas ähnliches erwarte ich auch bei der Apple Watch. Interessanterweise hauen bereits alle auf der Apple Watch rum, ohne dass man sie überhaupt in den Händen hatte. Das war beim iPhone seinerzeit anders.

Schaut man sich mal die Kommentare zur Apple Watch, auch zu meinen Artikeln an, zeichnet sich ein einheitliches Bild. Diejenigen, die gegen die Apple-Uhr sind, begründen dies in der Regel mit den immer selben Worten: "Brauche ich nicht; Braucht kein Mensch; Ich habe da keine Anwendung für." Und so weiter und so weiter. Aber sind wir doch mal ehrlich. Geht es hier wirklich um "brauchen"? "Braucht" man wirklich ein iPhone oder ein Smartphone allgemein? Nein. Und darum geht es auch bei der Apple Watch nicht. Der Amerikaner hat für den wahren Grund, warum wir solche Technikspielzeuge benutzen und verwenden ein Wort, für das ich leider kein passendes deutsches Pendant gefunden habe: Convenience. Es geht darum , dass uns diese Spielereien das Leben an verschiedenen Stellen leichter machen. Gerne genommen wird auch die Aussage: "Eine Uhr soll die Uhrzeit anzeigen, nicht mehr und nicht weniger." Zieht man da mal die Parallele wieder zum iPhone, hört man heute kaum noch jemanden sagen "Ein Telefon soll telefonieren können, nicht mehr und nicht weniger." Allerdings wäre dies genau dieselbe Situation.

Noch einmal kurz zurück zur Convenience. Wir sind heute vordergründig immer mehr damit beschäftigt, ein Anwendungsszenario für etwas zu finden. Unterschwellig ist es jedoch der Komfort, der uns unsere Technikspielereien lieben lässt. Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass wir den Einsatz der Apple Watch heute überhaupt schon abschätzen können. Zum Vergleich muss man nur mal auf den Homescreen des ersten iPhone schauen. Auch da war noch nicht ansatzweise abzuschätzen, was wir sieben Generationen später alles damit anstellen können. Diese Zeit geben wir uns und der Technik aber heute nicht mehr. Die Apple Watch soll gefälligst jetzt schon alles können und nicht erst in sieben Jahren. Einen schönen Blick in die Zukunft gibt da aus meiner Sicht die Möglichkeit, sein Hotelzimmer mit der Uhr zu öffnen - ohne überhaupt erst an der Rezeption vorbeizuschauen. Wer auf seinem iPhone regelmäßig das Passbook für Flüge nutzt, wird wissen was ich meine. Sicher gibt es romantische Gründe, wie dass ich immer noch gerne mit der Dame an der Rezeption sprechen müsse. Aber solche Begründungen kann man heute zu jedem Punkt unseres Lebens anführen.

Ein anderes Szenario: Die Benutzung des eigenen Autos auf Basis der Smartwatch. Ja, da kommt immer gerne das Argument "Und was mache ich wenn der Akku leer ist? Dann kann ich mein Auto nicht mehr benutzen!" Aber so naiv kann man eigentlich im Jahr 2015 nicht mehr sein. Selbstverständlich wird es dafür Lösungen geben. Ebenso übrigens wie für die "viel zu kurze" Akkulaufzeit. Entweder verbessert sich die Akkulaufzeit - dann kann man davon ausgehen, dass diese von den in den kommenden Jahren neu hinzukommenden Funktionen wieder aufgefressen wird. Oder aber wir gewöhnen uns einfach daran. Ebenso wie wir uns daran gewöhnt haben, dass das iPhone eben jede Nacht geladen werden muss und nicht mehr wie ein Nokia 6210 nur alle zwei Wochen ans Ladekabel muss. Teilweise lassen mich solche Diskussionen über Erste-Welt-Probleme nur noch verständnislos mit dem Kopf schütteln.

Convenience. Es wird künftig der Blick auf das Handgelenk sein, sobald eine neue Nachricht eingeht. Kurz, knapp, in wenigen Sekunden. Einfach nur das Wichtigste, in wenigen Worten auf den Punkt gebracht. Das ist übrigens dasselbe Prinzip wie bei Twitter. Ja, auch da kann man sagen "Das braucht kein Mensch.", dennoch lässt sich der Erfolg von Twitter nicht wegdiskutierten. Und wenn jemand Erfahrung damit hat, Dinge kleiner zu machen, auf das Wesentliche zu reduzieren und dazu das passende User Interface zu finden, dann ist es Apple. Abgsehen davon, dass man in der Tat schon (mehr oder weniger unbemerkt) einen Testballon für die Apple Watch auf dem Markt hatte: Den iPod nano der sechsten Genration. Und man hat daraus gelernt. Etwa das ein Touchscreen allein in dieser Größe nicht ausreicht. Das Ergebnis ist die digitale Krone, die als zentrales Bedienelement dienen wird.

Dennoch lässt sich auch die Ablehnungshaltung gegenüber der Apple Watch nicht wegdiskutieren. Aber woher kommt sie eigentlich? Ich habe da zwei Theorien. Die eine Theorie ist eine nicht mehr zu erfüllende Erwartungshaltung an technische Spielereien. Eine Smartwatch sollte eine Akkulaufzeit von mindestes einer Woche haben. Darüber hinaus sollte sie nicht nur ein paar Fitnessübungen überwachen können, sondern auch noch meinen Blutzucker, den CO2-Gehalt in der heimischen Wohnung, das Verkehrsaufkommen auf dem Weg zur Arbeit, meinen Schlaf, usw. Außerdem muss sie mindestens 80m wasserdicht sein. Alle Berechnungen sollten auf dem Gerät selber stattfinden, also ohne verbundenes iPhone. Sie sollte nur halb so dick sein und mindestens 64 GB Speicher für meine Musik und Filme bieten, die ich dann per eingebautem Beamer auf jede beliebige Wand projezieren kann. Ach ja und kosten darf sie maximal € 200,-. Und das alles in der ersten Generation. Ja, ich habe ein wenig übertrieben. Dennoch sollte sich jeder einmal ernsthaft hinterfragen, was man von einer Smartwatch erwarten kann und sollte. Wir alle sind inzwischen mehr oder weniger Opfer unserer eigenen Erwartungshaltung, was eine logische Enttäuschung bei so ziemlich jedem neuen technischen Produkt nach sich zieht.

Meine andere Theorie ist vielleicht ein wenig gewagter. Aber ich könnte mir auch vorstellen, dass wir momentan an der Grenze zu einem Technik-Overkill stehen. Ich habe weiter oben bereits das Thema Romantik angesprochen. Vielleicht wollen wir unterbewusst inzwischen einfach gar nicht mehr noch mehr Technik in unserem Leben. Die technische Entwicklung wurde in den vergangenen Jahren immer schneller und vielleicht wollen wir einfach mal einen Gang zurück schalten. Vielleicht wollen wir nicht nur einfach mit der Dame an der Rezeption sprechen, vielleicht wollen wir einfach nur eine klassische Uhr am Handgelenk tragen. So wie früher. Speziell in Asien und auch in den USA gibt es inzwischen sogar eine Entwicklung zu beobachten, wonach Leute wieder verstärkt Feature-Phones kaufen - so wie das oben angesprochene, zwei Wochen ohne Ladekabel haltende Nokia 6210.

Egal was es ist, ich glaube dennoch, dass die Apple Watch (mittelfristig) ein Erfolg wird. Eines vorweg: Ich versuche niemandem die Apple Watch aufzuschwatzen oder schmackhaft zu machen. Nein, es geht dabei nicht um Provision. Nur zum Verständnis: Apple sperrt in der Regel die ersten drei Monate Provisionen für Neuprodukte. Ich habe da also nichts von und um ehrlich zu sein, ist es mir herzlich egal, ob jemand ein iPhone oder ein Samsung-Gerät verwendet. Meine Mutter hat ein Galaxy S3. Warum? Weil sie damit zurecht kommt. Ganz einfach. 

Warum sollte die Apple Watch also ein Erfolg werden? Ich sehe hier eine Parallele zu einem anderen Apple-Produkt. Nämlich zum iPod. Ein wesentlicher Grund für den Erfolg des iPod lag zu Beginn in den beigelegten weißen Kopfhörern. Diese sorgten für eine Sichtbarkeit, die die Menschen neugierig gemacht hat. Und etwas ähnliches erwarte ich auch bei der Apple Watch. Man wird sie an den Handgelenken von Menschen sehen und neugierig werden, ein "Habenwollen-Gefühl" entwickeln. Zumal davon ausgegangen werden kann, dass man die Uhr speziell an den Handgelenken diverser Promis ständig in den Medien sehen wird. Hinzu kommt, dass Jony Ive das Handgelenk als den perfekten Ort für ein Wearable ausgemacht hat und da gebe ich ihm Recht. Die Uhr ist bei vielen Menschen ohnehin bereits am Handgelenk. Selbst wenn einen die Funktionen nicht interessieren stört sie dort nicht. Und man wird nach und nach die Funktionen zu schätzen lernen. Convenience. Eine Diskussion um den Preis führe ich gar nicht erst. Wem das Ding zu teuer ist, kauft es halt nicht.

Und ein weiterer ganz entscheidender Punkt für den von mir erwarteten Erfolg wird sein, dass Apple vielleicht gar nicht uns als Zielgruppe im Visier hat. Wir, damit meine ich uns "klassische" iPhone-, oder Mac-Nutzer. Jemanden aus der Technik-Ecke. Ich hatte oben bereits den sich aus meiner Sicht anbahnenden Technik-Overkill angesprochen. Apple zielt mit seiner Watch (auch) auf ganz andere Anwender. Auf solche aus dem Sport- und Fitnessbereich. Nicht umsonst ließ man auf dem Event vor einer Woche Christie Turlington Burns auf der Bühne zu Wort kommen. Auf solche aus dem Mode- und Lifestyle-Bereich. Nicht umsonst prangte die Apple Watch inzwischen auf den Titelseiten diverser Modemagazine, aber auf noch keiner einer Technikzeitschrift. Apple stellt sich breiter auf - und das ist mit Blick auf die Zukunft auch genau der richtige Weg.

Aus meiner Sicht wird die Apple Watch also ein Erfolg. Ob ich damit richtig liege? Keine Ahnung! Denn das kann man heute genauso wenig abschätzen, wie die vielen verschiedenen Situationen, in denen uns die Apple Watch künftig das Leben komfortabler machen wird. Convenience.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forscht Apple mit Tarnfirma an Automobil-Projekt?

Apple soll sich einer Tarnfirma bedienen, um ein Forschungs-Projekt im Automobil-Sektor zu betreiben. Das Projekt läuft angeblich unter dem Namen «Titan» und ist bereits über das Vorstadium hinaus fortgeschritten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„USB-C ist eine Apple-Erfindung“

usb-c-headerLaut dem Entwickler und Blogger John Gruber wurde der USB-C-Standard von Apple entwickelt und anschließend erfolgreich zur Standardisierung vorgeschlagen. Gruber greift das Thema in der aktuellen Folge seines Podcasts „The Talk Show“ auf und beruft sich dabei auf nicht näher definierte Quellen – der Blogger ist ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: End-to-End-Verschlüsselung “bald” auch für iOS

Als wir am 18. November über die Einführung der End-to-End-Verschlüsselung von WhatsApp informierten, war ein Start derselbigen für iOS noch offen. Mit der Neuigkeit stellte sich der plattformübergreifende Chat-Dienst erstmals der anhaltenden Kritik einer fehlenden Verschlüsselung. Die Umsetzung war allerdings zunächst inkonsequent, betraf sie doch nur Android-Nutzer.

Das wird sich aber "bald" ändern, berichtet Ilhan Pektas, ein Tester früher WhatsApp-Betas. Mit Version 2.11.17, die eventuell auch Voice-Calls bringt, soll die End-to-End-Verschlüsselung ebenfalls auf dem iPhone Einzug erhalten. Die Codierung stammt früheren Berichten zufolge vom Open-Source-Entwickler Open Whisper Systems und gilt als eine der sichersten im Messaging-Business. Selbst WhatsApp soll dadurch künftig keinen Zugriff mehr auf die Daten haben und auch bei behördlichen Anfragen keine Auskunft geben können. Eine End-To-End-Verschlüsselung lässt sich nur von zwei Parteien, den beiden Chatpartnern, öffnen.

Jüngst kritisierten hochrangige Politiker, inklusive Innenminister Thomas de Maizière eine solche Isolierung. Effektive Ermittlungen zur Strafverfolgung müssten auch im Cyberraum möglich sein, so der CDU-Mann. Auch der britische Premier David Cameron und US-Präsident Barack Obama sehen eine Hintertür für die staatlichen Behörden als notwendig an.

WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15% Rabatt auf iTunes Guthaben bei Swisscom.

Swisscom iTunes

Swisscom bietet für die Kunden eine sehr einfach und schnelle Art und Weise an, das iTunes Konto mit Guthaben zu füllen. Die Swisscom iTunes Seite besuchen, Guthaben auswählen, NATEL-Nummer und E-Mail eingeben und auf "Jetzt kaufen" klicken. In wenigen Sekunden erhaltet ihr einen SMS Code mit welchem der Kauf bestätigt wird. Im Browser und per E-Mail erhaltet ihr den iTunes Code zum einlösen und ihr könnt euer Guthaben aufstocken. Das ganze wird dann über die NATEL-Rechnung Ende Monat abgerechnet.

Das geht, wann immer ihr Guthaben kaufen möchtet. Aber, vom 16. bis 29. März 2015 habt ihr 15% Ersparnis auf das von euch gewählte Guthaben! Hier könnt ihr von der Aktion profitieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Werbung in den Apple Stores gestartet

Apple hat damit begonnen, die Apple Watch in den Apple Stores großflächig zu bewerben.

An den Wänden einiger Stores wurden die ersten Plakate aufgehängt. Diese zeigen die Smartwatch oder die Armbänder in verschiedenen Detailaufnahmen. Damit sollen vor dem Launch am 24. April (Vorbestellungen sind ab 10. April möglich) viele potentielle Kunden auf die Watch aufmerksam gemacht.

Apple Watch Store Plakat

Zuvor hatte Apple ja wie berichtet auf Anzeigen in Mode- oder Fitness-Magazinen gesetzt. Auch das Personal ist natürlich bereits eingeschult. Für die vergoldeten Modelle sollen speziell gesicherte Safes vorbereitet sein, wie 9to5Mac berichtet. Wer sich noch nicht sicher ist, welche Watch er sich holt: hier geht’s zur virtuellen Anprobe.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuickStack

Eines Tages, ich war müde zu arbeiten, und ich fühlte mich sehr schrecklich, auch, ich kann nicht atmen.
Draußen regnet, aber ich kann nicht, ich will mich freigeben, lief ich aus und ging in den Wald nicht weit entfernt. Unter der regen, unter dem großen, war ich auch müde. Ich finde einen Platz zum sitzen, schließe meine Augen und wage es nicht an alles denken.
Nach einer langen Weile wurde ich durch eine plötzliche Klingeln Lärm Angst. Stellte sich heraus, es Holz durch die Holzfäller, die hinfiel gestapelt, die meine Aufmerksamkeit gefangen war,
Mittlerweile erkannte ich durch eine Menge von gestapelten Haufen Holz mit unregelmäßiger Form umgeben war. Plötzlich ein Gedanke blitzte in meinem Gehirn, wie stapeln man sie höher?

Download @
Mac App Store
Entwickler: SUN ZHI FENG
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kisha Smart Umbrella for $49

Never Get Caught in the Rain or Lose Your Umbrella Again
Expires April 16, 2015 23:59 PST
Buy now and get 28% off




KEY FEATURES

Kisha is your all-in-one personal assistant and weather-caster, updating you daily on whether you're in for a rain or shine. Kisha sends you forecast-dependent alerts if you drift too far from your umbrella, so you can always be best-prepared to brave the elements. "Even without the smart functionality, Kisha is an impressive umbrella," Gizmag Location-aware so you never lose an umbrella again Customizable notification criteria, so you're only alerted when necessary Included app gives you the weather forecast Crafted from quality materials 100% windproof and corrosion-proof Smooth opening and closing hardware 16 quality polyurethane ribs

COMPATIBILITY

iOS 8 and up: iPhone, iPad, iPod touch Android (currently in development) Samsung Galaxy S5 HTC One, HTC One M8 LG Nexus 4 & 5

PRODUCT SPECS

Dimensions: 36.22"L from ferrule to crook handle 2.51"L from tip to tip Includes: 1 Kisha Umbrella (black) Free download of Kisha app in the Apple App Store or Google Play Store

SHIPPING DETAILS

Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 2 to 3 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foundations of Front-End Development Course for $29

20+ Hours of Course Content. Build Interactive Websites w/ an Intro to HTML, CSS, Javascript & More
Expires June 14, 2015 23:59 PST
Buy now and get 85% off

KEY FEATURES

Jump-start a lucrative career in front-end web development, with zero previous coding experience required. This course covers the basic programming concepts and languages required for creating engaging websites from scratch.
    Over 128 lectures and 20+ hours of content Explore HTML, CSS, Javascript, Ajax, Backbone.js & jQuery Understand responsive web development Study unit testing Kick-start a successful career in front-end web development Become the link between graphic designers and back-end developers Complete the comprehensive curriculum required of a junior front-end developer Learn about specializing in niches (i.e. AngularJs, EmberJs)

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Lifetime access Available on iOS and Android

THE EXPERT

Davide Molin has been passionate about art, technology, computers, and all things tech his whole life. He's been a full-time developer since 1995, working for companies like Electronic Arts, Mind Candy, Beamly, SAP, and global consultancies in different countries. Davide is the owner of CodingShack Ltd in London, UK, offering front-end development consulting services in London plus top-notch online training. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

'Rhino Shield' Crash Guard & Screen Protector for $44

Ditch the Heavy Bulk, Keep the Extreme Protection
Expires April 15, 2015 23:59 PST
Buy now and get 18% off



KEY FEATURES

The refreshingly slim Rhino Shield Crash Guard offers both high-end design and the very best in protection. The Rhino Shield passed the 12-foot drop test with flying colors (see video above), and yet is miraculously thin enough to slip in your pocket. This bundle also includes the legendary Rhino Shield screen protector to keep your screen looking as good as new.
    Crash Guard:
      Lightweight (weighs 12 grams) & thin Impact absorbing Constructed with a matte texture for ease of grip Compatible with most third-party headphones and charging cables Designed for easy access to all ports and buttons
    Screen Protector:
      Includes anti-scratch & anti-fingerprint technology Built as thin as 3 pieces of paper & fully transparent Takes 5x more impact than an average screen protector

COMPATIBILITY

    iPhone 6

PRODUCT SPECS

    Case dimensions: 2.88”W x 5.69"L Protector dimensions: 4.7" x .029"'D Due to the curved edges of the iPhone 6, the screen protector is manufactured to cover the flat, forward facing portion of the screen, but will not wrap around the curved edge. The bumper is designed to cover the curved edge.
Includes:
    Rhino Shield iPhone 6 Crash Guard (black) Rhino Shield Impact-Resistant Screen Protector Rear anti-scratch protection film For iPhone 6 Plus or to purchase the Crash Guard by itself, see drop-down above

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US only Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 5 apps 64% off today

NTFS For mac

This promotion is for the Paragon 4-in-1 Bundle and Boot Camp Backup. It containsNTFS for Mac, Paragon Camptune X, ExtFS for Mac, HFS+ for Windows, and Boot Camp Backup. Regularly $79.80, get all five today for over 60% off!

NTFS for Mac 12 breaks down the barriers between Windows and Mac OS X. NTFS for Mac effectively solves the communication problems between the Mac system and NTFS formatted drives, providing full read and write access to Windows NTFS partitions under Mac OS X. It's an excellent solution for end users, SOHO and Enterprise. NTFS for Mac supports all NTFS versions from Windows NT 3.1 to Windows 8.1 (NTFS versions 1.2, 3.0 and 3.1) and mounts the NTFS volumes as a native drive.

NTFS for Mac OS X allows you to:

    Natively read and write your data to any Windows NTFS partition. Easily transfer data between Windows and Mac computers using external or thumb drives with NTFS partitions. Access NTFS partitions without having any complex translation applications or file services like AFP or Samba protocols.

With Paragon Camptune X, for the first time, you can redistribute Boot Camp disk space on your Mac in minutes!

In the past, to reallocate free space on your Mac, you'd need to back up the Boot Camp partition, delete the partition, recreate an NTFS partition with a new size and, finally, restore the Windows partition backup to the new NTFS partition, a process that could take anywhere between two to five hours. Fortunately, Paragon Software has developed Camptune X, which achieves the same result in a matter of minutes!

ExtFS for Mac is a low-level file system driver that was specially developed to bridge file system incompatibility between Linux and Mac by providing full read/-write access to the Ext2, Ext3, and Ext4 file systems under Mac OS X.

Paragon HFS for Windows is the only solution that provides full read-write access to HFS /HFSX partitions on any type of disks (GPT, MBR) under most of Windows versions! Access Mac-formatted partitions in Windows systems with the fastest and most stable HFS driver on the market.

Boot Camp Backup is the first backup solution for Windows OS resided on Mac computers under OS X. Apple Boot Camp is a utility that allows you to run Windows OS on a Mac computer. Mac OS X includes built-in backup tools, but they do not support the NTFS-file system and work on the file level only which negatively effects on computer performance.

Note: Each license is valid for one Mac



Camptune X

With Paragon Camptune X, for the first time, you can redistribute disk space on a Mac in minutes!

In the past, to reallocate free space on your Mac, you'd need to back up the Boot Camp partition, delete the partition, recreate an NTFS partition with a new size and, finally, restore the Windows partition backup to the new NTFS partition, a process that could take anywhere between two to five hours. Fortunately, Paragon Software has developed Camptune X, which achieves the same result in a matter of minutes!



ExtFS
Paragon ExtFS for Mac is a low-level file system driver was specially developed to bridge file system incompatibility between Linux and Mac by providing full read/-write access to the Ext2, Ext3, and Ext4 file systems under OS X.

HFS for Windows

Paragon HFS for Windows is the only solution that provides full read-write access to HFS /HFSX partitions on any type of disks (GPT, MBR) under most of Windows versions! Access Mac-formatted partitions in Windows systems with the fastest and most stable HFS driver on the market.



Boot Camp Backup

Paragon Boot Camp Backup is the first backup solution for Windows OS resided on Mac computers under OS X. Apple Boot Camp is a utility that allows you to run Windows OS on a Mac computer. Mac OS X includes built-in backup tools, but they do not support the NTFS-file system and work on the file level only which negatively effects on computer performance. Our program operates on the sector-level and allows backing up an NTFS partition of Boot Camp and creating incremental chains, where each new increment describes the changes between the current state of the backup object and the previous state.

Key Features and Benefits
    Sector-level backup -- to create file system backups; Backup to VD -- to store your data in a virtual disk. You can mount this disk and access the partition data at a point in time, when backup was done; Incremental imaging -- to only back up changed sectors. Incremental imaging improves backup efficiency and reduces storage disk space required by the image; Schedule backup -- to automate regular backup operations; Selective restore -- to easy extract files and folders from a backup image without the need for restoring an entire image; Windows migration -- to migrate Windows OS from one Mac computer to another; Pinned archive state - to pin the archive or increment state and to be sure that you can always go back to it. This archive will never be changed or merged automatically; Support for Windows installed on separate disk; Enhanced restore to another Mac; Paragon Updater.


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elmedia Player Pro 50% off today

Elmedia Player Pro

Elmedia Player Pro is a Flash and media player for Mac OS X. It will play media on Mac for absolutely free! This convenient player supports playback of FLV, SWF, XAP (Silverlight), RM and RV (Real), AVI, MOV, MP4, and many other formats. Elmedia Player features built-in Web browser, so you can browse through websites and watch movies without leaving the application. It provides you with convenient instruments for media files management: media library inspired by iTunes, usual and smart playlists creation.

The Pro version boasts a list of additional features, such as downloading online videos and movies of various formats from Internet, including streaming videos broadcasted over RTMP and videos embedded via HTML5; watching videos in full-screen mode; keeping player window always on top of all applications; making screenshots of your favorite movie moments.

What really makes Elmedia Player a standout and unique tool, is that when downloading from a website, you will also be able to download external resources of the initial file, such as other videos, main videos loaded by Flash frame on the website, images, etc. Additionally Elmedia Player will keep the original structure of the videos and other resources, which is rather significant for correct playback of some media files.

This promotion is for the Pro version which allows you download videos, amongst a number of other advanced features!



More information

You have less than 7 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: