Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.521 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Shawn Mendes
7.
Disturbed
8.
Alan Walker
9.
Robbie Williams
10.
James Arthur

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
KC Rebell
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

272 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. März 2015

Gerücht: Apple Watch noch in diesem Jahr mit neuen Gehäusematerialien

Apple-Experte Ming-Chi Kuo von KGI Securities geht davon aus, dass Apple das Lineup der Apple Watch noch in diesem Jahr erweitern wird. Im vierten Quartal soll das Unternehmen – passend zum Weihnachtsgeschäft – neue Gehäusematerialien für die Apple Watch anbieten. Ab April wird die erste Smartwatch von Apple vorerst in Aluminium, Edelstahl und 18-Karat-Gold erhältlich sein. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple an einem...

Gerücht: Apple Watch noch in diesem Jahr mit neuen Gehäusematerialien
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#115 Interview mit Edmund Frey auf den ADOBE Marketing Days 2015

Willkommen zu unserem 115. iPadBlog.de Podcasts, den wir für Euch (fast live) von den Adobe Marketing Days in Frankfurt senden. Dort führten wir mit Herrn Edmund Frey ein Interview, der in seiner Rolle als Sales Director Digital Marketing bei Adobe Systems GmbH, nicht nur auf seinem Fachgebiet ein Spezialist ist, sondern auch in der Euch bekannten Apple-Welt. Er betont, dass er mit den Apple-Geräten gewachsen sei. Man könne jedes Thema durch das passende “Device” abdecken. Doch in seinen Augen existiert nicht nur die Apple-Welt, sondern man solle auch die Konkurrenz, wie beispielsweise Samsung oder Windows im Auge behalten. Adobe setzt bei diesen Marketing Days vor allem auf das Arbeiten mit mobilen Endgeräten und will zeigen, dass wesentlich mehr hinter Adobe steht, als nur Photoshop und der Reader

Viel Vergnügen beim Zuhören.

Falls der Player im Browser nicht angezeigt wird: hier reinhören und iPadBlog Podcast abonnieren 

115_Bild_Adobe-Marketing-Days

Die Top-Themen im Jahre 2015

  • Marketing Automation – Für wen lohnt sich eine integrierte Lösung?
  • Web Content Management – Was muss ein CMS heute unbedingt können?
  • Customer Relationship Management – Was fesselt heute Kunden?
  • eMail Marketing – Wie können Sie Ihre Kunden positiv überraschen?
  • Cross-Channel-Marketing-Kampagnen – Welche Choreografie ist erfolgreich?
  • Web-Analyse und Predictive Marketing – Welche Daten brauchen Sie bei Big Data wirklich und wie werden sie richtig interpretiert?
  • Best-Practices aus B2B und B2C – Was machen andere Unternehmen – und warum?

Video-Podcast abonieren

 

Diese Sendung wurde präsentiert von:

Podcaster.de
SEBWORLD.de in Troisdorf
denkform GmbH
Jetzt iPadBlog.de Podcast kostenfrei abonnieren: Die Audiobeiträge direkt auf Euer mobiles Abspielgerät: Jetzt im iTunes Store abonnieren.
iPadBlog.de

Der Beitrag ist ein reiner Audiobeitrag, den ihr als kostenfreies Abonnement bei iTunes und im Überblick bei Apple abhören könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausführliche Galerie aus der finalen Version der Apple Watch App

iOS 8.2 ist draußen und damit haben alle Nutzer auch automatisch die Begleit-App zur Apple Watch erhalten. Wirklich viel zu entdecken gibt es dabei allerdings nicht. Momentan verfügt die App über drei zugängliche Tabs: Einen zum Koppeln der Apple Watch, einen mit Videos um sich auf die Uhr einzustellen und einen Tab für den noch leeren AppStore. Wer dennoch gerne jetzt schon wissen möchte, was denn noch alles unter der Haube der App steckt, der sollte einmal einen Abstecher zu den Koillegen von 9to5Mac machen. Hier gibt es eine ausführliche Galerie mit 25 Screenshots aus der fertigen App. Geschossen hat sie der Entwickler Hamza Sood, der heute bereits die bislang noch unbekannte Activity-App der Welt präsentierte.

Genau wie die Activity-App präsentiert sich auch die Apple Watch App in dunklen, gedeckten Farben. Ob man dies schön findet, muss jeder selbst entscheiden. Immerhin ist es einigermaßen konsequent. Interessant: Musik wird sich offenbar in Form von Playlisten auf die Apple Watch synchronisieren lassen. Dabei wurde nun auch das bereits gemunkelte 2 GB Limit für Offline-Musik auf der Apple Watch bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet öffentliches Beta-Programm für iOS-Versionen

Seit OS X Yosemite verfolgt Apple einen etwas offeneren Ansatz bei der Entwicklung seiner Betriebssysteme und gewährt auch Privatpersonen im Rahmen eines öffentlichen Beta-Programms Zugriff auf Vorabversionen von OS X. Nun weitet Apple das Beta-Programm auch auf Betaversionen von iOS aus. Bei der ersten darüber erhältlichen Version handelt es sich um die dritte Beta von iOS 8.3, die erst wenige Stunden zuvor für Teilnehmer des Developer-Programms veröffentlicht wurde.

iOS...

Apple startet öffentliches Beta-Programm für iOS-Versionen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Viele App-Tipps für das Wochenende

AppSalat am 13.03.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Ooops! Die Arche ist weg. Von den Machern von DaVinci gibt es nun einen neuen Hit. “Ooops! Die Arche ist weg” ist der Name und es handelt sich um ein Geschicklichkeits- und Reaktions-Spiel, in dem ihr verschiedenste Parcours mit Kanonenschüssen absolvieren muss.
Ooops! Die Arche ist weg...
Preis: 1,99 €
Browser mit Multitasking. In der App Split könnt ihr zwei Fenster gleichzeitig nebeneinander offen haben. Das Fenster kann sowohl im Hochformat als auch im Querformat geteilt werden. Pflicht-Download: Jiffies nun für Mac. Jiffies ist im Grunde eine Kalender-App, aber eine ganz andere. Denn sie zeigt die Einträge in einer kreisrunden Uhr farbig an. Das sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch sehr übersichtlich. Neu für Mac: Schon länger für iOS, mit iCloud-Support. Gegen Langeweile: Dotello. Das reduzierte, aber anspruchsvolle Match-3-Spiel Dotello ist neu für iOS.
Dayli heute kostenlos. Mit Dayli könnt ihr jeden Tag ein Selbstportrait von euch machen, woraus dann am Ende ein Film wird. Aktuell zahlt ihr statt 2,99 € nichts mehr.

iOS Apps im Preis reduziert

Lifestyle: “Off Remote” (Universal) lässt euch den Mac oder PC anschalten, in den StandBy-Modus bringen oder ausschalten, vom iDevice aus – gratis statt €2.99.
Off Remote
Preis: Kostenlos
Fotografie: “FocusTwist” (iPhone). Mit der App könnt ihr den Fokus nach dem Erstellen des Bildes nochmal ändern – gratis statt €1.99.
FocusTwist
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Check Check” (Universal) ist eine simple Checklisten-Sammlung mit iCloud-Anbindung – gratis statt 99 Cent. Dienstprogramme: “WiPoint HD” (iPad) lässt euch Video oder Foto-Präsentationen erstellen – gratis statt €3.99. Fotografie: “SKEW” (Universal) lässt euch die Perspektive von Bildern nachträglich verändern – gratis statt 99 Cent.
SKEW
Preis: Kostenlos
Gesundheit: Mit “Running for Weight Loss” (iPad) erstellt für euch einen Trainingsplan zum Abnehmen – gratis statt 99 Cent. Fotografie: “Hydra” (Universal) nimmt bis zu 60 Fotos eines Motives auf und reduziert damit das Bildrauschen – €2.99 statt €4.99.
Hydra - für perfekte Fotos
Preis: 2,99 €
Mac Rabatte im Überblick Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Tap Tap Math Subtraction” – Zuvor: 99 Cent.
Tap Tap Math Subtraction
Preis: Kostenlos
“Shade” gibts im Mac App Store für lau! Die €9.99 sind geschenkt.
Shade
Preis: Kostenlos
“myTuner Relax Pro” gibts im Mac App Store für lau! Die €4.99 sind geschenkt.
myTuner Relax Pro
Preis: Kostenlos
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “OneShot”. Sie verlangt €1.99 statt der vergangenen €4.99.
OneShot
Preis: 1,99 €
Bei “Cross DJ” wurde an der Preisschraube gedreht: €29.99 statt €39.99.
Cross DJ
Preis: 29,99 €
“preCut” mit Rabatt: €9.99 früher. Heute: €4.99.
preCut
Preis: 4,99 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Tap Tap Math Addition” – Zuvor: 99 Cent.
Tap Tap Math Addition
Preis: Kostenlos
99 Cent kostet “Video-Audio” zur Stunde. Vorher: €1.99.
Video-Audio
Preis: 0,99 €
Null Euro kostet “Frammer X” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf 99 Cent.
Frammer X
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sunnyvale: Baut Apple hier sein Elektroauto?

Bastelt Apple in diesen Hallen, siehe Foto unten, in Sunnyvale/Kalifornien an seinem Elektroauto?

Laut AppleInsider tun sich in diesen unscheinbaren Gebäuden tatsächlich spannende Dinge. Sie sind auf eine Firma namens SixtyEight Research angemeldet, hinter der Apple stecken könnte.

Umgebaut in Autowerkstätten

Es gibt hierfür einige Indizien. Rund um die fraglichen Gebäude hat sich Apple schon länger mit Büros angesiedelt. Zuletzt wurden einige der Gebäude in Autowerkstätten umgebaut. Hierfür wurden Genehmigungen eingeholt. Wer hinter diesen Genehmigungen steckt, ist aber bisher unklar.

Apple in Sunnyvale

Am Eingang zu den mysteriösen Gebäuden informiert ein Schild Besucher darüber, dass sich die Firmenadresse geändert hat. Die neue Adresse ist ein dreistöckiges Gebäude, das komplett von Apple gemietet wurde. AppleInsider kann sich durchaus vorstellen, dass wir hier den “Ground Zero”, das Zentrum von Apples Auto-Plänen sehen.

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VERLÄNGERT] VPN lebenslang für 36 Euro statt 120 Euro

Ein konkurrenzloses Angebot: Ihr könnt aktuell einen lebenslangen VPN-Service buchen – für umgerechnet 36 Euro statt 120 Euro.

Update 13. März, 21.24 Uhr: Aufgrund der großen Nachfrage wurde der Deal nochmals verlängert.

Update 12. März, 19.14 Uhr: Der bei Euch sehr beliebte Deal für VPN Unlimited läuft in der kommenden Nacht aus – exakt um 4 Uhr früh am Freitagmorgen.

Das Angebot bringt VPN zu einem extrem günstigen Tarif, der lebenslang gilt. Für iOS und Mac stehen dabei auch Apps zur Verfügung, die eine einfache Konfiguration ermöglichen.

VPN Unlimited hier für 36 Euro statt 120 Euro

Kurz noch mal für alle diejenigen unter Euch, die sich noch nie mit VPN beschäftigt haben: VPN ermöglicht den Zugriff auf Inhalte, die eigentlich für bestimmte Länder geschützt sind. Mit VPN könnt Ihr beispielsweise im Urlaub in Spanien auf die deutschen Angebote von Streaming-Diensten wie Netflix oder Watchever zurückgreifen. Ihr könnt Euch auch den “Tatort” anschauen, den das Erste in der Mediathek hinterlegt hat. Eine praktische Sache zum kleinen Preis. Das Angebot gilt in Deutschland, aber leider nicht für unsere Leser in Österreich und der Schweiz. Mehr zu VPN hier.

hier, hier und hier weitere gute Deals

VPN Ansicht

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TSMC bekommt nun doch A9-Chip-Produktion

a9

Es ist ein ewiges Hin und Her zwischen Samsung und TSMC: Nun hat man sich bei Apple laut Insider aber dafür entschieden, den Konkurrenten nicht mit den gewünschten Aufträgen zu versorgen, sondern lieber zu TSMC zu wechseln. Man habe sehr gute Erfahrungen mit der Firma gemacht und man wolle die Zusammenarbeit weiter stärken. So gehen nun 70 Prozent der A9- und A9X-Produktion direkt an TSMC und nicht wie gedacht an Samsung. Anstatt dessen werden nur noch kleinere Aufträge an Samsung vergeben.

Apple wendet sich immer mehr ab
Auch andere Komponenten des iPhones werden nicht mehr von Samsung gefertigt, sondern von anderen Firmen. Wahrscheinlich wird man in den nächsten Jahren auch die Display-Produktion von Samsung abziehen, um die Display auf eigene Faust mit Foxconn zu produzieren. Wir sind sehr gespannt wie das funktionieren wird, aber Samsung verliert immer mehr wichtige und lukrative Aufträge und das könnte das Geschäft langfristig schädigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C Zubehör von Google, Belkin & LaCie

Apple hat am Montag eines der ersten Geräte mit dem neuen USB-C Standard vorgestellt. Der neue Typ ist zwar elektronisch kompatibel zu bisherigen USB-Versionen, alte Kabel passen aber aufgrund des komplett neuen Stecker nicht mehr ohne Weiteres. Gott sei Dank hat Apple passende Adapter gleich mit vorgestellt, die bei vom Nutzer forcierter Anschlussvielfalt auch nur knapp zehn Prozent des eigentlichen MacBook kosten. Günstigere Kabel und Adapter gibt es nun von Belkin und Google, der...

USB-C Zubehör von Google, Belkin & LaCie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Harvest

Werde Anführer der Vegendary Heroes, eines Trupps wütender Gemüsepflanzen, und unterstütze sie bei ihrem Rachefeldzug gegen Vögel, Schweine und Zombies. Diese witzige Parodie auf beliebte Handy-Spiele verspricht vitaminreichen Spielspaß. 

Finstere Gemüsefeinde haben sich verbündet, um alle Pflanzen der Welt mit Stumpf und Stiel auszurotten! Sie zertrampeln junge, unschuldige Setzlinge, belagern die Beete und stehlen das Saatgut. Das kannst du nicht zulassen! Übernimm die Leitung des Dünge-Sonderkommandos „Vegendary Heroes“ und zeig den Halunken, was eine Harke ist! 

Um zu gewinnen, musst du alles benutzen, was schießen kann – und du wirst feststellen, dass eigentlich ALLES schießen kann. 

Die entscheidende Schlacht erfordert deinen ganzen Einsatz: Bombardiere Vögel mit Tomaten, setze die Karotten-Artillerie ein, zerhacke Zombies und streue sie als Dünger auf den Salat, damit deine grünen Rekruten, die noch feucht hinter den Blättern sind, zu reifen Offizieren heranwachsen. 

Das Spiel bietet dir: 

- 11 Superkämpfer, jeder mit seinem ganz eigenen, einzigartigen Kampfstil (und der Möglichkeit, ihn weiterzuentwickeln) 
- Eine ganze Horde von Feinden mit völlig unterschiedlichen Fähigkeiten (alle Ähnlichkeiten mit irgendwelchen Berühmtheiten sind übrigens rein zufällig  
- 90 faszinierende Missionen: Verteidigung der Basis, Rettung von Geiseln, Flächenbombardierung usw. (mehr wird nicht verraten, um den Spaß nicht zu verderben!) 
- Kinderleichte Steuerung – tippe zum Schießen einfach auf dein Ziel! 
- Und wenn dir das immer noch nicht reicht – als Nachschlag haben wir noch ein paar durchgeknallte Bonus-Spiele und schräge SUPER-BOSSE für dich!

Download @
Mac App Store
Entwickler: AppMania
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren Forum: Darum lohnt sich das Mitmachen

In unserem Forum sind aktuell mehr als 700 Nutzer aktiv. Das Mitmachen lohnt sich auch für euch.

appgefahren Forum 4 appgefahren Forum 3 appgefahren Forum 2 appgefahren Forum 1

Im Februar haben wir einen Neustart für unser Forum vollzogen. Neben einer für das iPhone 6 optimierten App mit einem neuen, schicken Icon im flachen Design haben wir auch ein kleines Gewinnspiel gestartet, bei dem appgefahren-Leserin Mayqueen ein iPad Air 2 gewonnen hat. Auch nach dem spannenden Gewinnspiel seid ihr herzlich dazu eingeladen, ein aktives Mitglied in unserem Forum zu werden. Es gibt viele Vorteile für euch.


Im appgefahren Forum wird jeden Tag diskutiert, unterhalten, gefragt und geholfen. Nach einer kostenlosen Registrierung habt ihr die Chance, mit mehreren hundert Apple-Nutzern in Kontakt zu treten und euch bei offenen Fragen Ratschläge einzuholen oder selbst anderen Nutzern zur Seite zu stehen, wenn sie Hilfe benötigen.

Am Ende ist es eine Win-Win-Situation für alle: Wir beantworten eure direkt an uns gestellten Fragen natürlich immer noch sehr gerne und versuchen das so rasch wie möglich, gerade bei Fragen zu speziellen Themen oder bestimmten Apps ist es aber sehr wahrscheinlich, dass 100 Leser aus persönlichen Erfahrungen mehr zu berichten wissen als ein einzelner appgefahren-Redakteur.

Aufmerksam sein lohnt sich übrigens: Ab uns zu könnt ihr im appgefahren Forum kleine Überraschungen abstauben, wie etwa Schlüsselanhänger, Bierdeckel oder Gutscheine für Apps. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Der Artikel appgefahren Forum: Darum lohnt sich das Mitmachen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raging Pigs (Wütende Schweine)

Die Schweine sind zurück und wütender als je zuvor! Steuere die wütenden Schweine durch 168 Levels mit saumäßigem Arcadespaß, in denen sie Vögel zermanschen, zerquetschen und zermalmen. Freu dich auf stundenlangen Spielespaß und erhalte bis zu 3 Eier pro Level in diesem temporeichen Aracde-Puzzlespiel.

Jeder Level wartet mit neuen Herausforderungen und Puzzlen auf dich. Schiebe und ziehe Kisten, aktiviere Plattformen, nutze die Kräfte der Chilischoten, schieße mit Pfeil und Bogen, trage Schutzhelme, nimm dich in Acht vor brennenden und verschwindenen Plattformen sowie herunterfallenden Kisten und zeig, was du drauf hast, im nie enden wollenden Unendlichkeitslevel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barnyard Mahjong 2

“Barnyard Mahjong 2: Rund um die Farm” ist eine neue, spaßige Art, Mahjong Solitaire zu spielen, bei der man so richtig auf dem Bauernhof herumwirbeln kann! Die Spielsteine im Bauernhof-Thema werden auf 3D- Flächen platziert und Du bewegst Dich um die Bauten herum, um die passenden Spielsteine zu finden. Mit einem “Bauernhof”-Thema und vielen lustigen Tier-Sounds wirst Du und Deine ganze Familie stundenlang Spaß haben, während Ihr alle Steine vom Spielfeld abräumt.

Das Spiel verfügt über 84 Rätsel-Ausstattungen und alle Rätsel sind mit zufällig angeordneten Spielstein-Anordnungen angelegt, so dass man sie viele Male spielen kann. Entspann Dich und genieße dieses schöne Spiel jetzt!

Extra-Gimmicks für Extra-Spaß:
* Wau! Wau! Ordne die Hunde einander zu.
* Miau! Miau! Ordne die Katzen einander zu.
* Quak! Quak! Ordne die Enten einander zu.

Ausstattung:
* Schöne Grafik und lustiges Bauernhof-Thema, das der ganzen Familie Spaß macht!
* 84 verschiedene Rätsel-Layouts, jedes Mal ein anderes Rätsel.
* Alle Spielsteine sind immer offen. Einfach anklicken, was man auswählen möchte.
* Neues Punkt- und Sternesystem, das Dir dabei hilft, konzentriert zu bleiben.
* Tolle Hintergrundmusik und spaßige Tier-Sounds.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Split, Fleksy und viele Rabatte zum Wochenende

Das Wochenende steht vor der Tür. Und wir liefern Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

iTopnews-App des Tages

Dieser Neuzugang ist eines der besten Kartenspiele, das Ihr für iOS laden könnt – Suchtgefahr:

Card Crawl Card Crawl
(56)
1,99 € (uni, 71 MB)

Neue Apps

In diesem Browser könnt Ihr gleich mehrere Fenster parallel nebeneinander offen haben:

Split- Multi Window App Experience Split- Multi Window App Experience
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 3.4 MB)

In diesem Space-Puzzler müsst Ihr Würfel clever zerstören, um weitere neue und andersartige Blöcke zu kreiieren:

Cube Breaker HD Cube Breaker HD
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 34 MB)

Schon jetzt Lust auf Sommer-Camping-Urlaub? Der ADAC hilft mit einer App zum günstigen Startpreis. Ab 8. April wird das Programm statt 4,99 Euro dann 8,99 Euro kosten:

ADAC Camping- und Stellplatzführer 2015 ADAC Camping- und Stellplatzführer 2015
(7)
4,99 € (uni, 112 MB)

In dem neuen Social-Game versendet Ihr Eure Fotos mit Messages als Puzzles. Eure Freunde müssen das Puzzle lösen, um die Mitteilungen lesen zu können:

Rezzle Rezzle
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 8.7 MB)

Der neue Videoplayer fürs iPhone versteht sich auf sehr viele Formate und wird zum Start mit 50 % Rabatt angeboten:

Schießt Bälle in den  Himmel um Blöcke zu zerstören und genießt die hübschen Animationen:

Blokshot Revolution Blokshot Revolution
(6)
Gratis (uni, 25 MB)

Erstellt praktische Arbeitsabläufe per Drag’n Drop ohne viel Vorwissen:

Schemes - the drag-and-drop URL builder Schemes - the drag-and-drop URL builder
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 3.5 MB)

Mit der App könnt Ihr auf spielerische Art Englisch lernen:

Englisch - Englisch Lernen (Hello-Hello) Englisch - Englisch Lernen (Hello-Hello) "für iPhone"
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 144 MB)

Der Puzzler lässt im Match-3-Stil setzt auf bunte Punkte und macht Laune:

ToDoT ToDoT
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 9 MB)

Updates

Facebook liegt jetzt in Version 26.0 vor, ohne dass die Entwickler detaillierte Angaben zu Verbesserungen gemacht haben:

Facebook Facebook
(204518)
Gratis (uni, 47 MB)

Die minimalistische Notizen-App ermöglicht nun das manuelle Sortieren von Notizen:

Monote Monote
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 8.3 MB)

Die neue Version bringt frische Themes und andere grafische Verbesserungen:

Die wunderschöne Wiki-App bringt kleine Verbesserungen am Layout für iPhone 6 und 6 Plus:

Die Entwickler der guten Scan-App haben einen Absturz-Fehler behoben:

Die App zum Einchecken in Locations ermöglicht nun auch das Versenden von Nachrichten, auch Gruppen-Chats könnt Ihr eröffnet. Dazu muss Euer Gegenüber nicht mal bei Swarm sein:

Swarm by Foursquare Swarm by Foursquare
(457)
Gratis (iPhone, 17 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ooops! Die Arche ist weg: Neues Geschicklichkeits-Game der daWindci-Entwickler

Ihr braucht noch etwas rasante Spiele-Action in Form eines Casual Games? Dann lohnt ein Blick auf das neue Ooops! Die Arche ist weg.

Ooops Die Arche ist weg 1 Ooops Die Arche ist weg 2 Ooops Die Arche ist weg 3 Ooops Die Arche ist weg 4

Ooops! Die Arche ist weg (App Store-Link) steht seit kurzem als Universal-App im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich zum Preis von 1,99 Euro herunterladen. Das offizielle Spiel zum gleichnamigen Film Ooops! Die Arche ist weg benötigt neben 86,9 MB an freiem Speicherplatz außerdem auch iOS 6.0 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät. Alle Inhalte können bereits in deutscher Sprache genutzt werden.

Ooops! Die Arche ist weg ist ein klassisches Geschicklichkeits- und Reaktions-Spiel, in dem der Nutzer verschiedenste Parcours mit Hilfe von Kanonenschüssen absolvieren muss. In insgesamt fünf unterschiedlichen Spielwelten ist dieses Unterfangen allerdings leichter gesagt als getan – denn die Level werden je nach Spielfortschritt immer schwieriger und schneller, so dass höchste Konzentration und Reaktionsschnelligkeit gefordert wird, um sich in die Highscore-Listen für Ooops! Die Arche ist weg eintragen zu können.

Ooops! Die Arche ist weg ist eng mit Facebook verknüpft

Die Indie-Entwickler von Mimimi aus dem deutschen München haben zwar keine Game Center-Anbindung integriert, allerdings können User in ihrem neuen Spiel Facebook-Freunde herausfordern und ihnen mit kleinen Goodies aushelfen. Ein Facebook-Account ist aber keine zwingende Voraussetzung, um Ooops! Die Arche ist weg spielen zu können. Das Gameplay baut auf verschiedenste Konstrukte samt kleiner Kanonen, durch die man die ausgewählte Spielfigur mit einfachen Fingertipps schießen muss. Ist dieses in den ersten Welten noch relativ einfach, sind die beweglichen Elemente, die zusätzlich einzusammelnden kleinen Perlen und fiese Hindernisse nur einige der Schwierigkeiten, die den Weg zum Erfolg pflastern.

Je nach Anzahl der eingesammelten Perlen steigt der Spieler nach und nach im Level auf und bekommt für jeden Aufstieg eine Schatzkiste spendiert. Letztere beinhaltet oft kleine Puzzleteile, mit denen später leistungsfähige Kanonen aus einem Shop erstanden werden können. Im Zuge dessen wurde trotz des Kaufpreises von 1,99 Euro leider auch nicht auf In-App-Käufe verzichtet: Zusätzliche Spiel-Charaktere mit Paketpreisen bis zu 4,99 Euro stehen dafür bereit – und mit der Muschel-Währung im Spiel können auch nach Verbrauch der drei Leben neue Chancen geschaffen werden. Wirklich fair ist ein solcher Wettbewerb dadurch nicht, und auch die enge Verknüpfung mit Facebook stößt Fans des Genres sicher sauer auf. Bei einem offiziellen Spiel zum Ooops! Die Arche ist weg-Film hätte man auf diese Elemente sicher auch verzichten können.

Der Artikel Ooops! Die Arche ist weg: Neues Geschicklichkeits-Game der daWindci-Entwickler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Freitagabend – höchste Zeit für unsere Zehner zum Wochenende. Wie jede Woche haben wir euch wieder die Spiele herausgepickt, die uns in den vergangenen sieben Tagen besonders gut gefallen haben. Da wir uns wie jedes Mal ein Oberlimit von 10€gesetzt haben, fällt 2Ks Sid Meier’s Starships (AppStore) mit 14,99€ schon einmal durch – obwohl das iPad-Strategiespiel eine Nominierung verdient hätte. Unser Review folgt Anfang kommender Woche…

-i16170-Auch wenn vieles gleich ist mit dem Vorgänger, hat Paper Monsters Recut (AppStore) eine Nominierung voll und ganz verdient. Die 4,99€ teure Universal-App bietet wieder tolles Platformer-Gameplay, ergänzt um einige neue Elemente und Level. Mehr Infos gibt es hier.-v9654- -gki16170-

-i16740-Ein außergewöhnlicher Dungeon Crawler ist Card Crawl (AppStore), denn hier wird ein Kartenhaufen erobert. Toll gemacht und mit 1,99€ als Universal-App auch nicht teuer. -v9828- -gki16740-

-i16185-Auch Gamelofts Hack’n’Slay-Adventure Dungeon Hunter 5 (AppStore) hat eine Empfehlung verdient. Mehr Infos zur F2P-Universal-App gibt es in unserem Review.-v9822- -gki16185-

So, das soll es dann auch gewesen sein. Wir verabschieden uns ins Wochenende und wünschen euch gute Erholung und viel Spaß beim Spielen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#Foodporn: Electrolux mit Livestream aus dem Ofen

Electrolux - Ofen und iPad

Der schwedische Hersteller von Küchengeräten, Electrolux, will gegen Ende 2015 einen Ofen in sein Portfolio aufnehmen, der ein Livestreaming-Feature beinhaltet. Auf dem iPhone oder iPad sehen, wie sich die Pizza im Ofen entwickelt? Mit einem neuen Ofen von Electrolux wird dies demnächst möglich sein. Wehe Garfield hackt die Verbindung, dann ist die Lasagne womöglich schon weg, ehe man sie gegessen hat. Ofen mit Livestream Ende 2015 Electrolux will laut Bloomberg den Ofen Ende 2015 ins Sortiment aufnehmen. Dazu wird eine Companion App geliefert, über die man einerseits Zugriff auf Rezepte bekommen soll und andererseits eine Liveansicht einer Kamera im Ofeninneren (...). Weiterlesen!

The post #Foodporn: Electrolux mit Livestream aus dem Ofen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ABC Coloring Town (ABC Ausmal-Dorf)

ABC Ausmal-Dorf ist ein interaktives Ausmal-Spiel, wie du es noch nie gesehen hast! Du bewegst dich automatisch durch ein wunderschön gestaltetes kleines Fantasiedorf mit 26 Häusern. Jedes Haus hat einen Buchstaben an der Türe und viele kleine Spezialeffekte rundherum. Tippe einfach die Türe an und der Buchstabe wird auf Englisch ausgesprochen. 

Dann tritt das Spiel in den Bildausmal-Modus ein, in dem du Ausmal- und Zeichenwerkzeuge verwenden kannst und 16 Farben zur Auswahl hast. Jedes Bild ist mit einem englischen Wort verbunden, das mit dem Buchstaben an der Türe beginnt. Das englische Wort wird auch in Form eines Umrisses angezeigt, sodass jeder Buchstabe des Wortes ebenfalls farbig ausgemalt werden kann. 

Sobald du mit dem Ausmalen eines Bildes fertig bist, kannst du zum Dorf zurückkehren, wo du mit einem von mehreren fröhlichen Sätzen beglückwünschst wird und dann automatisch durch das Dorf zum nächsten Haus gebracht wirst. Wenn du ganz bis ans Ende kommst und Haus “Z” beendest, kehrt das Spiel wieder zu Haus “A” zurück und du kannst von Neuem beginnen. 

Die Anwendung speichert auch den Ort, an dem du dich befindest, sodass du mit dem Haus beginnst, mit dem du aufgehört hast. Du kannst immer zu Haus “A” vom Pausenmenü aus zurückkehren, wo du auch die Sounds und die Musik einzeln ein- und ausschalten kannst. 

Diese Anwendung wurde so entwickelt, dass die Kleinkinder das wunderschöne Dorf sehen und so den Wunsch haben, mit dem Ausmalen fortzufahren. Zugleich werden die Aussprache der Buchstaben auf Englisch und einfache englische Wörter vermittelt. All dies geschieht auf solch unterhaltsame Weise, dass Ihre Kleinkinder es nicht einmal merken werden, dass sie gleichzeitig etwas lernen! 

Es handelt sich dabei um eine einzigartige Anwendung für das Vorschul-/Kindergartenalter, die eine virtuelle “3D”-Welt mit normalem Ausmalen in einer Weise kombiniert, wie es sie unserer Ansicht nach noch nie gab. Zugleich wird der Weg von einem Haus zum nächsten automatisch zurückgelegt, sodass Ihr Kind sich nicht beim Versuch herumzuwandern verirren kann, und das Interface ist einfach und intuitiv in der Bedienung. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So funktioniert das neue ForceTouch-Trackpad

1f1ba71c52357ffb1abd1e91b5f9552c8ec70190_xlarge

Apple hat in die neuen MacBook Pro-Modelle auch die ForceTouch-Technologie integriert und die ersten Testberichte sind nun auch eingetroffen. 15 der wichtigsten Gesten sind in diesem Video abgebildet und man bekommt auch gezeigt, wie das Trackpad genau funktioniert. Tippt man etwas stärker auf das Trackpad, vibriert dies um anzugeben, dass der Befehl entgegengenommen worden ist und somit auch vom Rechner erkannt wurde. Damit hat Apple hier sicherlich eine sehr gute Technologie geschaffen.

(Video-Direktlink)

Ansonsten ist das neue Trackpad noch etwas gewöhnungsbedürftig und man kommt sicherlich auf den ersten Schritten noch nicht ganz klar damit. Dies ändert sich aber in den ersten Tagen, wie man uns berichtet hat. Somit ist das neue Trackpad eine sehr gute Ergänzung für das MacBook Pro und man wartet schon gespannt auf die Umsetzung im neuen MacBook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst erwartet weitere Varianten der Apple Watch

Apple Watch

Schon zum kommenden Weihnachtsgeschäft wird Apple die Uhr nicht mehr nur in Edelstahl, Aluminium oder Gold anbieten, glaubt der oft treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Split: Neue iOS-Anwendung erlaubt simultanes Internet-Browsing in mehreren Fenstern

Andere Tablets machen es bereits vor: Multitasking in mehreren Fenstern erhöht die Produktivität. Mit Split kann man zumindest diese Funktionalität mit dem Internet Browser erleben.

SplitSplit (App Store-Link) wird derzeit in der iPad-Kategorie der „besten neuen Apps“ prominent von Apple beworben und lässt sich zum Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store herunterladen. Für die Installation der nur 3,6 MB großen Universal-Anwendung sollte man außerdem mindestens über iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht seitens Split bisher noch nicht.

Wichtig zu wissen vor dem Download von Split ist außerdem, dass auch diese App kein vollkommenes Multitasking auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad einrichten kann. Die Möglichkeit, mehrere Fenster nebeneinander zu nutzen, beschränkt sich lediglich auf das Browsen von Internetseiten, die im Hoch- oder Querformat auf dem Gerät genutzt werden können.

Split kann bis zu acht Tabs anzeigen

Split macht von einer gestenbasierten Steuerung Gebrauch, mit der sich durch Wischgesten nach links und rechts durch alle geöffneten Tabs des Browsers scrollen lässt. Möchte man die über Split geöffnete Website dann im Apple-eigenen Safari Browser öffnen, kann dieses durch ein seitlich angebrachtes Menü initiiert werden, gleichzeitig lässt sich dort über einen „+“-Button auch ein weiterer Tab hinzufügen.

Die Idee von Split ist ganz sicher nicht neu, und aufgrund der eingeschränkten Multi-Window-Funktionalität nur für das Webbrowsing entsteht nach der Installation kein wirkliches Multitasking. Komischerweise fordert Split den User bei der ersten Nutzung der App außerdem auf, Zugriff auf die Kontakte zu erlangen – wofür eine reine Browsing-Anwendung diese Berechtigung benötigt, bleibt im Verborgenen. Glücklicherweise lässt sich Split auch ohne diesen Schritt nutzen – ein fader Beigeschmack allerdings bleibt.

Der Artikel Split: Neue iOS-Anwendung erlaubt simultanes Internet-Browsing in mehreren Fenstern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: TSMC fertigt angeblich Großteil der A9, A9X Prozessoren

Jahrelang setzte Apple bei der Fertigung seiner mobilen Prozessoren auf Samsung. Apple selbst entwickelt die Chips und gibt diese dann extern zur Fertigung in Auftrag. Um flexibler aufgestellt zu sein und größere Mengen an A-Prozessoren zu erhalten, bezieht Apple die gefertigten A8 und A8X Chips auch von TSMC.

tsmc_logo

Im laufenden Jahr und im Hinblick auf das iPhone 6S sowie iPad Air 3 wird Apple vermutlich wieder zweigleisig fahren. Samsung und TSMC sind im Rennen und es stellt sich die Frage, welche Aufteilung Apple zwischen den Unternehmen vornimmt. Bisher hieß es, dass Apple zu großen Teilen auf Samsung setzen wird, nun gibt es allerdings Hinweise darauf, dass TSMC das Rennen macht.

Die Analysten Olivia und Rick Hsu von Daiwa Securities berichten, dass TSMC den Großteil der A9 Bestellungen erhalten wird. Begründet wird dies mit der Qualität der Chips von TSMC in der Massenfertigung. Der A9X, der vermutlich beim iPad Air 3 zum Einsatz kommen wird, soll ausschließlich von TSMC gefertigt werden. 70 Prozent der gesamten A9 und A9X Chips sollen auf TSMC entfallen, die restlichen 30 Prozent auf Samsung.

Samsung selbst produziert zahlreiche Chips für sich selbst. Aufgrund der vermutlich hohen Nachfrage nach dem iPhone 6S könnte Samsung nicht in der Lage sein, Apples Nachfrage ausreichend zu stillen. Von daher hat derzeit TSMC die Nase vorn. Wie immer gilt: Nichts ist in Stein gemeißelt und Apple kann jederzeit die Verteilung anpassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastic 4 In A Row Free 2 (Das fantastische 4 in einer Reihe Gratis 2)

” Das fantastische 4 in einer Reihe Gratis 2″ versetzt unser preisgekröntes klassisches Spiel in eine außerirdische Dimension. Spielen Sie das Spiel auf einem fernen Planeten mit einer wunderschönen neuen Grafik und Musik. Wenn die Spielsteine platziert werden und Gewinnerreihen entstehen, kommt es zu zauberhaften grafischen Effekten mit fliegenden Teilchen.

Doch das ist noch längst nicht alles! Testen Sie unsere einzigartigen 3-Spieler-Modus, bei denen Sie die Spielsteine auf ein mehrseitiges Spielbrett legen und eine Gewinnerreihe um die Seiten herum verlaufen kann. Auf diese großartige Weise kann die ganze Familie oder eine Gruppe von Freunden gemeinsam Spaß an diesem Spiel haben wie nie zuvor!

Das bietet das Spiel:

  • Versuchen Sie, 4 in einer Reihe senkrecht, waagerecht oder diagonal zu verbinden.
    Spielen Sie gegen den Computer oder gegen eine andere Person im 2-Spieler-Modus.
  • Spielen Sie mit 3 Spielern auf unserem einzigartigen dreiseitigen Spielbrett, auf dem die Gewinnerreihen auch um die Seiten herum verlaufen können.
  • Eine großartige Hintergrundmusik und Soundeffekte mit Grafiken, die nicht von dieser Welt sind!

Wir hoffen, Ihnen gefällt Das fantastische 4 in einer Reihe Gratis 2! Wenn ja, können sie auch die Vollversion mit dem 4-Spieler-Modus kaufen, bei dem die ganze Familie Spielsteine auf einem vierseitigen Spielwürfel platzieren kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Live Interior 3D; Zehn-TB-Festplatte angekündigt

Rabatt auf Live Interior 3D - das ab OS X 10.7 lauffähige Programm zur Innenraumgestaltung wird kurzzeitig für 14,99 statt 49,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht vergessen: Apple Watch Sport mit anderem Display und ohne Keramik

uhr-fWer das anbrechende Wochenende für eine genaue Bestandsaufnahme der bald erhältlichen Apple Watch-Kombinationen aus Armband und Uhren-Modul nutzen möchte – vielleicht schaut ihr euch ja auch noch mal den Mitschnitt des Apple Events vom Montag an – sollte zwei Informationen im Hinterkopf behalten, die im Trubel der Ereignisse vielleicht ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Spiel Angry Birds Stella POP: Diesmal Bläschen per Katapult verschießen

Angry Birds Stella POP! IconMuss eigentlich fast jeder App-Herausgeber beim Anderen über die Schulter gucken und dessen “Erfolgsrezepte” kopieren? Rovio Entertainment bringt mit Angry Birds Stella POP! ein neues Spiel in den App Store, wo man nun mit einem Katapult Bläschen auf andere Bläschen schießt (keine neue Idee) und diese dann bei Auftreffen auf die gleiche Farbe zerplatzen.

In den Bläschen sind in einigen Levels die Schweine gesichert, die purzeln ins Verderben, wenn die sie umgebenden Bläschen geplatzt sind. So gewinnt man diese Level.

In anderen Levels soll man die obersten Bläschen zerstören, 6 an der Zahl. Dazu muss man möglichst schnell mit den Schüssen bis in die oberste Ebene kommen. Man nutzt die Spielfeldbegrenzung, um über Bande zu spielen und schafft so ganz schnell Erfolge. Besonders wichtig ist es dabei, möglichst die Konstrukte zu zerstören, so dass dann viele Bläschen mit einem Zug herabfallen.

In einem weiteren Level-Layout ist das Schwein in der Mitte und von verschiedenfarbenen Bläschen umgeben. Trifft man Bläschen mit der richtigen Farbe, lösen die sich auf und verändern so das Gleichgewicht, wodurch die Konstruktion sich dreht. Dann wird Glas eingeführt und so gibt es immer wieder neue Herausforderungen und Spielvariationen.

Mit steigenden Levels sind die Bläschen, die man per Katapult schießen kann, begrenzt. Zeitgleich werden die Farben der Bläschen so gemischt, dass es weniger Zweiergruppen oder Mehrfachanhäufungen in der gleichen Farbe gibt.

Und so kann es passieren, dass man den Level nicht schafft. Dadurch verliert man dann ein Leben (wie in Candy Crush Saga und anderen Spielen). Es dauert aber etwas, bis man die ersten Leben verliert. Bei mir ging es in Level 9 los. Wenn man alle fünf Leben verloren hat, kann man die für 10 Goldstücke wieder auffüllen – das entspricht einem Gegenwert von 99 Cent. Aber man kann natürlich auch warten…

Alle dreißig Minuten bekommt man ein Leben. Das ist also wieder so, dass das Spiel den Spieler dann ausbremst, wenn er gerade richtig im Spiel ist. Frei nach dem Motto: Aufhören oder zahlen, wenn es am Schönsten ist. Ich habe mich fürs Aufhören entschieden und gucke dann irgendwann später nochmal rein…

Angry Birds Stella POP! läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel belegt 60 MB und wird kostenlos zum Download angeboten.

Angry Birds Stella POP! ist gut gemacht, abwechslungsreich und farbenfroh - aber natürlich "free-to-play" und dadurch mit erheblichen Wartezeiten/Spielunterbrechungen für diejenigen, die nicht eifrig mit echtem Geld Goldstücke nachkaufen.

Angry Birds Stella POP! ist gut gemacht, abwechslungsreich und farbenfroh – aber natürlich “free-to-play” und dadurch mit erheblichen Wartezeiten/Spielunterbrechungen für diejenigen, die nicht eifrig mit echtem Geld Goldstücke nachkaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 11/15

Keine Frage, die zurückliegende Woche stand voll und ganz unter dem Eindruck des Events am vergangenen Montag. Auch wenn Apple nicht wirklich viel Unbekanntes mehr zur Apple Watch zu verkünden hatte, klärten das Event und die anschließende Freigabe von iOS 8.2 noch ein paar Dinge auf. so beispielsweise die Frage danach, wie Apps eigentlich auf die Smartwatch gelangen. Dreh- und Angelpunkt für die gesamte Verwaltung der Uhr wird die Apple Watch App auf dem verbundenen iPhone sein. In dieser enthalten ist auch bereits ein Tab für den AppStore mit speziellen Apps, bzw. iPhone-Apps mit WatchKit-Anbindung für die Apple Watch. Momentan zeigt der AppStore nur einen Platzhalter, schon bald werden sich hier jedoch die Apps auswählen lassen, die für die Apple Watch geeignet sind. Und noch eine Erkenntnis ergab sich Ende der Woche. Die in iOS 8.2 enthaltene Activity-App erscheint erst auf dem iPhone-Display, wenn eine Apple Watch mit diesem verbunden ist. Ein solch konditionelles Anzeigen von vorinstallierten Apps wünscht man sich auch bei anderen der in iOS enthaltenen Anwendungen. Nun aber viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Ulysses
Die aus deutschen Landen stammende App Ulysses gehört bereits seit einiger Zeit zu den besten Texteditoren für den Mac. Er unterstützt nicht nur Markup, sondern auch verschiedene Optionen zur Verwaltung und zum Exportieren von Texten. Auf dem Mac jüngst in Version 2.0 erschienen (€ 44,99 im Mac AppStore), sind neben diversen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen auch neue Funktionen mit an Bord, inkl. der Anbindung der komplett neu erschienenen iPad-App, mit der auch per Handoff kommuniziert werden kann. Dabei braucht sich die iPad-Version vom Funktionsumfang her nicht hinter ihrem Mac-Pendant zu verstecken. So können unter anderem auch hier Texte in verschiedenen Formaten, wie beispielsweise PDF, RFT, TXT, HTML oder ePub gespeichert werden. Letzteres geschieht wahlweise lokal oder für den gemeinsamen Zugriff mit der Mac-Version auf iCloud Drive oder in der Dropbox. Für Vielschreiber momentan vielleicht die beste, weil funktionsreichste App auf beiden Systemen.



Vimeo Direktlink

Download
 € 19,99


Sid Meier's Starships
Sid Meier ist ohne jede Frage eine absolute Ikone der Spieleentwickler. So gehen unter anderem Klassiker wie "Civilization" oder "Railroad Tycoon" auf sein Konto. Das prominente Platzieren seines Namens im Spieletitel gilt damit inzwischen schon beinahe als Qualitätssiegel. Mit "Sid Meier's Starships" kommt nun zeitgleich ein neuer Titel des bekannten Entwicklers in die AppStores für den Mac und die iOS-Geräte. Darin befehligt man eine Raumschiffflotte und muss mit dieser verschiedene Missionen bestehen. Ganz nach dem Vorbild der anderen Spiele von Sid Meier handelt es sich dabei um eine klassische, strategische Aufbausimulation. Es geht also weniger darum, stupide seine Gegner vom Himmel zu blasen, als mehr durch kluge Entscheidungen seine eigene Flotte weiterzuentwickeln und auf diese Weise die eigene Stellung zu verbessern. Nach und nach erschließt man dabei dann auch neue Welten und beschützt wehrlose Völker vor fiesen Space-Piraten. Das Spiel setzt dabei handlungstechnisch auf dem Titel "Civilization: Beyond Earth" (€ 49,99 im Mac AppStore) auf, ist aber ein komplett eigenständiges Spiel, welches keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Für alle Freunde von Sid-Meier-Spielen und von strategischen Aufbausimulationen generell ein Pflicht-Download. Auf dem Mac steht das Spiel wie oben angedeutet übrigens ebenfalls zum Download (€ 14,99 im Mac AppStore) bereit.



YouTube Direktlink

Download
€ 14,99


Paper Monsters Recut
Ich weiß inzwischen gar nicht mehr, wie oft ich an dieser Stelle schon angermekt habe, dass wir es wohl nicht mehr erleben werden, dass Nintendo's Super Mario den Sprung in den AppStore und damit auf die iPhones und iPads dieser Welt schaffen wird. Allerdings gibt es inzwischen eine ganze Reihe Apps, denen natürlich der 100%-ige Charme des Originals fehlt, die aber nah dran sind. Paper Monsters Recut reiht sich genau dort ein und bringt das Mario-Feeling in leicht abgewandelter Form in den AppStore. Über 40 Level hinweg rennt und hüpft man in bewährter Jump-and-Run-Manier durch die Gegend und fühlt sich dabei durchaus angenehm an das große Vorbild erinnert. Neben dem Ausweichen der Gegner ist dabei darauf zu achten, dass man diverse versteckte Objekte und Waffen einsammelt. Die Steuerung kommt ohne virtuelle Buttons und Steuerkreuze aus und reagiert einfach auf die linke (Laufen) und die rechte (Springen) Hälfte des Displays. Ebenfalls schön ist, dass man für die paar Cent, die das Spiel mehr kostet, komplett von In-App Käufen und Werbung verschont wird. Und wer einen Game Controller sein Eigen nennt, kann auch diesen mit Paper Monsters Recut verwenden. Top!



YouTube Direktlink

Download
€ 4,99


rop
Keine AppStore Perlen ohne einen wirklich schön gemachten Vertreter aus dem Genre der kleinen aber feinen Puzzle- oder auch von mir gerne so genannten Klo-Spiele. Mit rop findet sich auch diese Woche wieder ein Neuzugang aus dieser Kategorie im AppStore ein. Komplett minimalistisch und in Grautönen gestaltet gilt es hier, in aktuell 77 verschiedenen Leveln darum, auf dem Spielfeld ein vorgegebenes Muster nachzustellen. Der Schwierigkeitsgrad steigt dabei erwartungsgemäß im Laufe der Zeit immer weiter an und was am Anfang noch komplett simpel erscheint, wird nach und nach zu einer echten Herausforderung für die grauen Zellen, zumal belegte Felder nicht doppelt belegt werden können. Zudem wird man von In-App Käufen und Werbung verschont und ein weiteres Levelpack ist bereits angekündigt. Suchtgefahr!



YouTube Direktlink

Download
€ 0,99


Buzz Aldrin's Space Program Manager
Buzz Aldrin dürfte wohl gemeinsam mit Neil Armstrong der bekannteste Astronaut auf dem Planeten sein. Auch wenn er in die Geschichte als "nur" der zweite Mann einging, der einen Fuß auf den Mond setzte, steht sein Name wie kaum ein zweiter für den "Wettlauf zum Mond" zwischen den USA und der Sowjetunion in den 1960er Jahren, der mit der erfolgreichen Apollo 11 Mission 1969 sein Ende fand. Und er hat inzwischen auch gelernt, diesen Namen zu vermarkten. Mit Buzz Aldrin's Space Program Manager kann man nun auch auf dem iPad die Geschehnisse des Race to the Moon nachspielen. Dabei schlüpft man entweder in die Rolle des NASA-Direktors, der fiktiven GSA (Global Space Agency) oder seines Pendants auf Seiten der Sowjets und hat die Aufgabe, seine Ressourcen so zu managen, dass man selber als Sieger hervorgeht und als erster auf dem Mond landet. Hierzu gehören Tätigkeiten wie das Verwalten des Budgets, das Investieren in Forschung und Entwicklung, oder auch das Rekrutieren von passendem Personal. Gespielt werden kann wahlweise im Kampagnen- oder im Sandbox-Modus. Der Kampagnen-Modus nimmt je nach Wahl der jeweiligen Space-Agentur und der getroffenen Entscheidungen einen anderen Verlauf. Während des Spiels kommt man dann mit diversen bekannten Space-Programmen, wie dem X-15, dem Sputnik-Satelliten oder auch den Apollo- und Soyuz-Kapseln in Kontakt. Sehr umfangreich, sehr detailliert, sehr gelungen.



YouTube Direktlink

Download
€ 9,99


Kostenlose Apps

Lastronaut
Wenn es noch so etwas wie Entwickler-Romantik im AppStore gibt, Darrin Henein hat sie sich bewahrt. Henein ist Spieleentwickler und Chef-Designer von Mozilla Firefox und hat über die vergangenen zwei Jahre mit einem Kumpel in seiner Freizeit den Endless Runner Lastronaut gebastelt. Und zwar ohne jeglichen kommerziellen Hintergedanken. Somit ist das Spiel nicht nur kostenlos, sondern auch komplett frei von Werbung oder irgendwelchen In-App Käufen. Auch wenn es etwas pathetisch klingt, kommt Heneins Motivation für die Entwicklung des Spiels gut an: "We’re from Toronto, Canada and grew up playing video games on the NES ans SNES… and have always dreamed of giving something back to the industry I loved. This is my love-letter to gaming, and will be free, forever. And when I say free, i mean FREE." Lastronaut ist im Jahr 2015 angesiedelt und handelt von dem letzten Astronauten, der die letzte Rakete zur Evakuierung der Erde erreichen muss. Dabei wird das Konzept des Endless Runners sehr schön durch Jump-and-Run-Elemente ergänzt. Während des Spiels gelangt man an immer neue Waffen, die man zur Erreichung des Ziels einsetzen kann. Gesprungen wird mit einem Tap auf die linke Hälfte des Displays, geschossen mit einem Tap auf die rechte. Eine pixelige Grafik und der dazu passende Retro-Sound runden den tollen Gesamteindruck dieser "Liebeserklärung an die Spieleindustrie" ab. Laden!



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


HERE
Man könnte fast meinen, das Schicksal habe es nicht gut gemeint mit Nokias Navi-App HERE. Nachdem die App 2013 bereits in den AppStore gekommen war, wurde sie Ende des Jahres, nach der Veröffentlichung von iOS 7 mit der fadenscheinigen Begründung wieder entfernt, dass das neue iOS-Design nicht zu HERE passen würde. Am Design hat sich freilich seither nichts geändert, dennoch hat sich Nokia seit seiner Umstrukturierung dazu entschlossen, HERE wieder in den AppStore zu bringen. Und welchen Tag sucht man sich dafür aus? Genau den Tag, an dem Apples Server unter einem gehörigen Schluckauf leiden. Schicksal eben. Inzwischen lässt sich die App aber tatsächlich laden und platziert sich gegen die Angebote von Google und Apple. Enthalten sind Karten von 150 Ländern, in 120 davon ist auch eine Fußgänger-Navigation möglich. Größter Pluspunkt ist sicherlich die Möglichkeit, die Karten für die Offline-Verwendung herunterladen zu können. Dies kann in Deutschland beispielsweise komplett (ca. 1 GB) oder auch nur für einzelne Bundesländer (zwischen 150 und 300 MB) geschehen, setzt allerdings die Erstellung eines kostenlosen Accounts voraus. Gerade im Ausland bietet dies diverse Vorteile. Weitere Funktionen umfassen Verkehrsmeldungen, Echtzeitinformationen zum öffentlichen Nahverkehr, diverse POIs und Gebäudeansichten in 3D. Optisch und technisch braucht sich die neue HERE-App nicht verstecken. Drücken wir ihr die Daumen, dass ihr das Schicksal künftig mehr gewogen ist.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Google Kalender

Nicht nur Facebook, auch Google scheint auf den Zug aufzuspringen, spezielle Funktionen aus dem eigenen Portfolio in separate Apps zu verpacken. So steht nun eine iPhone-Version für den Google Kalender zum Download im AppStore bereit. Im Inneren versteckt sich erwartungsgemäß wenig Überraschendes. Die Standard-Terminübersicht lässt sich durch zugehörige Fotos, Geoinformationen und weitere multimediale Inhalte ergänzen. Auf Wunsch kann man den Kalender auch mit seinem persönlichen Gmail-Konto verknüpfen, woraufhin der Kalender auch Termine aus erhaltenen E-Mails, wie beispielsweise Einladungen, Abflüge, Meetings oder Konzerte direkt übernimmt. Heute beinahe schon Standard, bietet auch der Google Kalender bei der Eingabe von neuen Terminen sogenannte "intelligente Vorschläge", mit denen die Eingabe deutlich beschleunigt werden soll. Neben Google versteht sich der Kalender auch mit Microsoft Exchange und Apples iCloud.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Dungeon Hunter 5
In dieser Woche mal wieder etwas für die Freunde von epischen Schlachten und opulenten 3D-Grafiken. Die Dungeon-Hunter-Reihe dürfte vor allem den Spielern da draußen ohnehin schon ein Begriff sein. In dieser Woche hat es nun also der fünfte Teil des Franchise in den AppStore geschafft, der in der verlassenen Welt Valenthia spielt. Hier herrscht die blanke Anarchie und die ehemaligen Militärs bieten nur noch geringen Schutz vor den raubenden und mordenden Banden. In dieser unwirtlichen Gegend gilt es also zu überleben und dabei alles aus dem Leben zu befördern, was sich einem in den Weg stellt. Einigermaßen stumpf, ja - aber zum Abschalten zwischendurch für den einen oder anderen vielleicht genau das Richtige. Damit es nicht komplett stumpf bleibt, wurde um den Protagonisten eine Story eines Kopfgeldjägers gestrickt, der bestimmte Personen finden und liquidieren muss. Hierzu erstellt man sich zunächst einen Charakter, der dann während des Spiels nach und nach weiter ausgebildet wird. Dabei kann man sich natürlich auch im integrierten Shop bedienen und hier auch per In-App Purchase nachhelfen, was den Fortschritt natürlich spürbar beschleunigt.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Dotello
Zugegeben, wirklich neu und Innovativ ist das Spielprinzip von Dotello nicht. Aber das ist bei einem weiteren Vertreter aus dem Genre der Match-3-Puzzles auch nicht unbedingt überraschend. Dennoch versprüht der Neuzugang einen gewissen Charme, der eine Erwähnung an dieser Stelle zur Folge hat. Gespielt wird auf unterschiedlich geformten Spielfeldern, auf denen einigermaßen willkürlich verschiedenfarbige Punkte angeordnet sind. Diese werden per Drag-and-Drop einfach an eine andere Stelle auf dem Spielfeld bewegt, um so mindestens drei gleichfarbige Punkte horizontal, vertikal oder diagonal in eine Reihe zu bringen, woraufhin diese verschwinden und man dafür Punkte erhält. Die verschwundenen Punkte werden anschließend durch neue Farben ersetzt. Hin und wieder gibt es auch Spezialfelder, die das Verschieben von Punkten dorthin beispielsweise blockieren, oder auch Power-Ups für Spezialaktionen, die sich auch per In-App Purchase freischalten lassen. Ziel eines jeden Levels ist es, innerhalb einer vorgegebenen Anzahl von Zügen, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Hierbei kann es sich um eine bestimmte Punktzahl oder das Freispielen von markierten Feldern handeln. Witzig.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Erster Blick in die aktivierte Begleit-App

Neue Screenshots zeigen das Design der Begleit-App zur Apple Watch, die mit iOS 8.2 auf Euer iPhone kam.
Für normale User ist die Begleit-App ohne Watch noch wertlos. Der Entwickler Hamza Sood hat die Compagnion App in den Einstellungen aber bereits aktivieren können. Eine Galerie seht Ihr hier. Apple hat sich für ein dunkles Theme entschieden. Auch die Fitness-App – hier thematisiert – wird ja mit einem schwarzen Hintergrund ausgeliefert.

Apple Watch Compagnion App

Einige Einstellungen sind zu den bereits bekannten Infos vom Jahresanfang hinzugekommen, etwa Handoff-Unterstützung oder die Unterscheidung, ob die Watch am linken oder rechten Handgelenk getragen wird. Ab 10. April lässt sich die Watch vorbestellen, ab 24. April wird sie ausgeliefert, auch wenn es derzeit Gerüchte um Produktions-Engpässe gibt, die wir aber für übertrieben halten.

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Private-Browsing-Bug in Safari speichert noch immer URLs

Safari

In Safari gibt es einen Private-Browsing-Bug, der beim Surfen in privaten Fenstern den URL jeder besuchten Seite abspeichert. Selbst die aktuellen Vorab-Versionen des Browsers für Windows und OS X verfügen noch immer über diesen Fehler. Es ist ein Fehler in Apples Browser Safari, der schon seit Jahren bekannt ist. Doch bis zum heutigen Tag wurde er nicht behoben, der Private-Browsing-Bug. Schuld ist ein nicht konsequent ausgeführter Cache-Mechanismus für Favicons von Webseiten, der jeden URL zu einer Webseite in einer Datei namens “WebpageIcons.db” speichert. Mac-Nutzer finden die Datei im Ordner “~/Library/Safari/”. Problematisch ist zweierlei: Eigentlich sollte privates Surfen privat sein. Alle (...). Weiterlesen!

The post Private-Browsing-Bug in Safari speichert noch immer URLs appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alphabet Robots Mahjong 2 (Alphabet Roboter Mahjong 2)

Alphabet Roboter Mahjong 2 ist ein unterhaltsames und anregendes Mahjong-Solitaire-Spiel, bei dem Sie gleichzeitig lernen, englische Buchstaben und Zahlen zu erkenne und auszusprechen! Alle Buchstaben und Zahlen wurden mit einem Roboter-Monster-Design entworfen, der ins Auge sticht, und werden auf gebürstete Metallkacheln abgelegt. Die Metallkacheln werden auf schwebende Strukturen gelegt, die zum Finden der passenden Kacheln gedreht werden können. Dieses Spiel kann die ganze Familie stundenlang spielen und Spaß dabei haben, alle Kacheln aus der Struktur zu entfernen.

Das Spiel verfügt über 84 Puzzle-Layouts, und bei allen Puzzles werden Buchstaben und Kacheln zufällig gelegt, sodass Sie das gleiche Puzzle immer wieder ohne Wiederholung spielen können. Buchstaben und Zahlen werden ausgesprochen, wenn Sie passende Kacheln gefunden haben. Unserer Meinung nach ein tolles Spiel für junge Schüler oder Erwachsene, die Englisch als Zweitsprache lernen. Ebenso haben wir gesehen, dass Kinder jedes Alters unabhängig von ihrer Erstsprache Gefallen an diesem Spiel gefunden haben!

In jedem der vier Roboterlabore gibt es 21 Puzzle. Die ersten sieben Puzzle bieten Großbuchstaben, die zweiten sieben alle Kleinbuchstaben und in der dritten Runde müssen passende Groß- und Kleinbuchstaben gefunden werden. Ab und zu finden sich ein paar Zahlenkacheln, damit alles noch ein bisschen interessanter wird.

Merkmale:
* Ein Roboter-Monster-Design, das ins Auge sticht und die ganze Familie inspirieren wird!
* 84 verschiedene Puzzle-Layouts mit anderen Puzzle bei jedem Spiel
* Alle Kacheln liegen stets offen. Durch Klicken lassen sie sich auswählen.
* Ein durchdachtes Punkte- und Sterne-System, das der Konzentration hilft.
* Buchstaben und Zahlen werden ausgesprochen, wenn Sie passende Kacheln gefunden haben.
* Animierende Hintergrundmusik im ganzen Spiel.
* Aufmunternde Worte und Sätze nach jedem Puzzle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paragon: Kostenloses Mac-Tool legt Boot-Camp-Backups an

Der Freiburger Softwarehersteller Paragon hat ein kostenfreies Tool veröffentlicht, mit dem Datensicherungen von Boot-Camp-Partitionen angelegt werden können. Das ab OS X 10.7 lauffähige Boot Camp Backup sichert das komplette NTFS-Volume auf Sektorebene inklusive Partitions-Parameter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enlight: Neue Bildbearbeitungs-App als Apples „Unser Tipp“ macht einiges her

Als wenn es nicht schon genug Foto-Bearbeitungs-App im Store geben würde – Mit Enlight bewirbt Apple derzeit wieder einmal eine Anwendung dieses Genres.

Enlight 1 Enlight 2 Enlight 3 Enlight 4

Enlight (App Store-Link), eine reine iPhone- und iPod Touch-App, muss im deutschen App Store gegenwärtig mit 3,99 Euro bezahlt werden und wird nicht nur von Apple mit einem großen Banner als „Unser Tipp“, sondern auch in der Liste der „besten neuen Apps“ aufgezählt. Auch die App Store-Nutzer bewerten die knapp 98 MB große Applikation momentan mit satten 5 von 5 möglichen Sternen. Grund genug also für uns, einen genaueren Blick auf Enlight zu werfen.

Enlight ist bereits auf Deutsch übersetzt worden und kann laut eigener Aussage der Entwickler von Lightricks für einen kurzen Zeitraum zum um 50% vergünstigten Einführungspreis heruntergeladen werden. Man kann also davon ausgehen, dass Enlight nach einiger Zeit für satte 7,99 Euro im App Store erworben werden kann – ein stolzer Preis für eine reine iPhone-Bildbearbeitungs-App.

Die Macher von Lightricks bewerben ihre Anwendung mit den Worten, „Holen Sie sich Enlight – die einzige Foto-App, die Sie jemals wieder benötigen werden, vereint in einem leistungsstarken, wunderschönen Foto-Editor“. Funktional und auch optisch macht Enlight tatsächlich etwas her: Mit zahlreichen Bearbeitungs-Möglichkeiten, so unter anderem zur Bildoptimierung mit Helligkeit, Kontrast und Sättigung, Farbkanälen, eigenen Vorgaben, Masken-Tools, Analog- und Duo-Filter mit Lichtlecks und frei wählbarer Intensität, einer linearen und radialen TiltShift-Option, und Schwarz-Weiß-Fotografie samt Körnung, Intensität und Blendeffekten gibt Enlight für die Bildbearbeitung so einiges her.

Enlight bietet auch einige Features für fortgeschrittene Nutzer

Wer dann immer noch nicht genug hat, kann Rahmen, Texte, Decals und Memes ins Bild einfügen oder ansehnliche Zeichen- oder Gemäldefilter auf das Foto anwenden. In einer „Urban“-Kategorie gibt es sogar abgefahrene, Graffiti-ähnliche Effekte, die für kunterbunte Ergebnisse sorgen. Aber auch Profi-Anwender kommen nicht zu kurz: Mittels eines Foto-Mischers können mehrere Fotos übereinander gelegt und damit surreale Effekte erzielt werden – ganz wie bei einer Mehrfachbelichtung mit einer Kamera. Mehrkanalkurven, das Aufblasen, Schrumpfen und Umformen von Objekten, universelle Masken, perspektivische Anpassungen und eine Rauschreduzierung runden das Gesamtpaket ab.

Kritik gibt es an der ansonsten wirklich ansehnlich und übersichtlich gestalteten Enlight-App nur hinsichtlich des fehlenden Universal-Charakters und teils sehr aufdringlichen Hilfe-Einblendungen innerhalb der App zu äußern. Eine solch umfangreiche Bildbearbeitungs-App wäre sicher noch um einiges praktischer auf dem größeren Screen des iPads zu nutzen gewesen. Vielleicht reichen die Entwickler diese Funktionalität ja später mit einem Update noch nach – oder kassieren für eine später erscheinende iPad-App nochmal ab.

Der Artikel Enlight: Neue Bildbearbeitungs-App als Apples „Unser Tipp“ macht einiges her erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Card Crawl – mit Suchtgefahr [VIDEO]

Das neue Kartenspiel Card Crawl, unsere App des Tages, erinnert an Solitär, macht aber vieles anders – und besser..

In dem Universal-Game sorgt Ihr dafür, dass Ihr bei Eurem Karten-Stapel nicht auf null Lebenspunkte zurückfallt. Dabei gibt es verschiedene Karten-Arten: Ausrüstung, Gold, Monster oder Fähigkeiten. Stets werden vier Karten auf das Spielfeld gebracht. Diese zieht Ihr dann entweder in Euren Rucksack oder auf eine der beiden Hände, um sie zu auszurüsten. Münzen und Tränke werden automatisch verwendet, Schwerter müssen auf den Gegner gezogen werden, den Ihr angreifen wollt. Sobald nur noch eine Karte vor Euch liegt, werden drei weitere ausgeteilt.

Card Crawl

Gegner müssen entweder auf Euch oder auf ein Schild gezogen werden, um sie loszuwerden. Dabei müsst Ihr aufpassen, denn das kostet Lebensenergie. Mit etwas Glück erhaltet Ihr eine besonders praktische Fähigkeitenkarte. Davon gibt es 15, die erst nach und nach freigeschaltet werden müssen. Sehr schnell werdet Ihr merken: Ihr wollt nicht mehr mit dem Spielen aufzuhören. (ab iPhone 4S, ab iOS 7, deutsch)

Card Crawl Card Crawl
(56)
1,99 € (uni, 71 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wollte Yahoo kaufen

Download-the-Official-Yahoo-App-for-iPhone-5-2

Die neue Biografie über Steve Jobs gibt viele kleine Details bekannt, die man sich so in dieser Form nicht gedacht hatte. So wollte Apple tatsächlich Yahoo übernehmen, um an die Technologie des Unternehmens zu kommen. Jobs und der Vorstand von Disney wären die Käufer gewesen und man hätte sich die passenden Features einfach aufgeteilt. Diese Verhandlungen verliefen im Sand und man hat keine Einigung zwischen den Parteien erzielen können. Dadurch musste Apple durch die Finger schauen.

Was hätte man damit angestellt?
Es ist ziemlich einfach zu erklären: Apple hätte Interesse an der Suchmaschine von Yahoo gehabt und man hätte diese direkt in iOS integrieren können. Dadurch hätte man Google komplett aussperren können und wäre etwas “unabhängiger” geworden. Weiters verfügt Yahoo über sehr gute Beziehungen in der Branche, die man für sich nutzen hätte können. Somit wäre dies ein sehr wertvoller Fang für Apple gewesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei Klick Browser-Wahl: Kleine Helfer für Nutzer mehrerer Browser

safari-iconWer viel im Internet unterwegs ist, nutzt oftmals mehrere Browser, für einzelne Projekte oder weil diese oder jene Webseite am besten mit einem bestimmten Browser harmoniert oder einfach um besser die Übersicht zu behalten. Wenn man nun einen Link im E-Mail-Programm, Skype oder woanders anklickt, landet die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.3.15

Produktivität

Randhouse Randhouse
Preis: Kostenlos
Microsoft OneNote Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos
CudaSign (formerly SignNow) CudaSign (formerly SignNow)
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Translucent Lite Translucent Lite
Preis: Kostenlos
SimpleScreen SimpleScreen
Preis: Kostenlos
键盘发声器 键盘发声器
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Date Format Creator Date Format Creator
Preis: Kostenlos
postStack postStack
Preis: Kostenlos
Icon 3x Free Icon 3x Free
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

myTuner Relax Pro myTuner Relax Pro
Preis: Kostenlos

Bildung

ClickView ClickView
Preis: Kostenlos
Tap Tap Math Addition Tap Tap Math Addition
Preis: Kostenlos
Tap Tap Math Subtraction Tap Tap Math Subtraction
Preis: Kostenlos
Jungle Safari Jungle Safari
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

App for Instagram + App for Instagram +
Preis: Kostenlos

Video

Free MXF Converter Free MXF Converter
Preis: Kostenlos
Frammer X Frammer X
Preis: Kostenlos

Spiele

FreeCell Flat FreeCell Flat
Preis: Kostenlos
Pirate Jump 2 Pirate Jump 2
Preis: Kostenlos
TriPeaks TriPeaks
Preis: Kostenlos
Solitaire Free Solitaire Free
Preis: Kostenlos
Dinosauria Dinosauria
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: “Öffentliche” Beta nur auf Einladung

Gestern Abend wurde der Start der ersten öffentlichen Beta von iOS 8.3 von einer heftigen Diskussion begleitet. Nicht alle Nutzer, die sich in dem AppleSeed-Programm angemeldet hatten, konnten sich mit der Vorabversion eindecken. Während Apple selbst auf unsere Anfrage bislang noch nicht reagierte, scheint sich das Rätsel nun aufzulösen.

IMG 0596 iOS 8.3: Öffentliche Beta nur auf Einladung

Im Laufe des Tages haben einige Nutzer eine Einladung von Apple bekommen, die es möglich macht, die iOS 8.3 Beta 3 zu testen. Über einen Link können sich die Anwender dann für das Update registrieren. Apple schreibt:

Vielen Dank für Deine Teilnahme am OS X Beta Programm. Zum ersten Mal weiten wir das Programm auch auf das neue iOS Beta aus. Dein Feedback zu OS X Yosemite Beta hilft uns dabei, OS X zu optimieren und deswegen möchten wir Dich gerne zur Mitarbeit an iOS 8.3 Beta einladen.

Nach welchen Kriterien Apple die Teilnehmer auswählt, ist nicht bekannt. Eine reine Registrierung für das AppleSeed-Programm scheint aber dieses Mal nicht auszureichen. Eventuell werden all jene Nutzer bevorzugt, die zuvor bereits Fehler in der OS X Beta an Apple gemeldet haben.

Danke an Tobias.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Public Beta" von iOS 8.3 offenbar nur auf Einladung

iPhone 6

Die Teilnahme am neuen iOS-Betaprogramm setzt derzeit eine Einladung voraus, die Anmeldung zum AppleSeed-Programm reicht nicht. Apple scheint die Zahl der Tester vergleichsweise gering zu halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jiffies: Ungewöhnliche Kalender-App mit Uhren-Layout jetzt auch für den Mac verfügbar

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir euch die iOS-Version von Jiffies genauer vorgestellt haben. Nun hat der Entwickler auch eine eigene Mac-App herausgebracht.

Jiffies MacJiffies (Mac Store-Link) kostet im deutschen Mac App Store gegenwärtig 1,99 Euro und kann auf alle Macs installiert werden, die mindestens über OS X 10.10 oder neuer sowie einen 64-Bit-Prozessor verfügen. Die nur 2 MB große Mac-App des Entwicklers Diethard Seiferth liegt auch schon in deutscher Sprache vor.

Genau wie der kleine Bruder für die iOS-Geräte auch, baut Jiffies auf dem Mac auf eine ungewöhnliche Kalender-Ansicht, nämlich in Form einer Uhr, auf. Nach der Installation der App und dem Zugriff auf den Kalender nistet sich ein kleines Symbol in der Menüzeile des Macs ein, über das auf die aktuelle Tagesansicht von Jiffies zugegriffen werden kann. Termine verschiedener integrierter Kalender werden übersichtlich in einem inneren (0-12 Uhr) sowie einem äußeren (12-24 Uhr) Kreis in den passenden Farben angezeigt.

Mit Hilfe von iCloud-Sync ist Jiffies immer auf dem neuesten Stand

Dank dieser intelligenten Ansicht kann der Nutzer von Jiffies auch sogar Ganztagestermine einbinden. Damit diese die Kreise nicht völlig ausfüllen und damit übersichtlich erscheinen lassen, werden diese oberhalb der Uhr in einer Liste dargestellt. Zusätzlich werden alle Termine des Tages auch in einer Tabelle am unteren Bildschirmrand angezeigt – auf diese Weise ist Übersichtlichkeit garantiert. Geburtstage des aktuellen Tages erscheinen als Torte in der Mitte des Zifferblattes, so dass man keine wichtigen Ehrentage verpasst.

Nutzt man Jiffies auch in der 2,99 Euro teuren iOS-Version (App Store-Link), werden alle dort eingetragenen Kalendereinträge über iCloud auch mit der Mac-Variante synchronisiert. Möchte man nur Termine bestimmter Kalender in Jiffies auf dem Schreibtisch angezeigt bekommen, können diese einzeln in den Einstellungen der Anwendung aktiviert bzw. deaktiviert werden. Unseren Artikel zur iOS-Variante von Jiffies findet ihr abschließend hier.

Der Artikel Jiffies: Ungewöhnliche Kalender-App mit Uhren-Layout jetzt auch für den Mac verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 6.89 € inkl. Versand (aus China)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iPhone 6S: Release mit Force Touch und pinke Farboption?

iphone-6-iphone-6-plusEinem aktuellen Bericht von “9to5mac” zufolge, plant Apple Force Touch auch in das iPhone zu integrieren und es soll sogar bereits das kommende iPhone 6S die Technologie inne haben. Man beruft sich dabei auf das renommierte “Wall Street Journal” und deren entsprechende Quellen. Force Touch von Apple ist sowohl schon in der Apple Watch als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kroll Ontrack: Einblick hinter die Kulissen eines der weltweit größten Datenrettungszentren

Am Dienst hat uns Kroll Ontrack, das Datenrettungszentrum mit Hauptsitz in den USA, zu einer Führung in deren Laboreinrichtungen eingeladen, um uns einen Einblick zu vermitteln, wie vermeintlich verloren gegangene Daten aus privater und Firmenhand wieder hergestellt werden. So viel sei schon einmal vorweggenommen: Die Laborräume ähneln einer Intensivstation, wie man sie in Krankenhäusern findet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook und iMac vergünstigt: Gravis setzt Rotstift an

MacBook und iMac vergünstigt: Gravis setzt den Rotstift an, Ihr könnt aktuell beim Rechnerkauf kräftig sparen.

Das MacBook Pro gibt es bei Gravis aktuell in verschiedensten Ausführungen stark reduziert.  Bis zu 13 Prozent Ersparnis sind möglich. Sowohl die 13″ als auch die 15″ Variante mit 128GB SSD bis hin zur 512GB SSD sind im Angebot. Manche Modelle kommen sogar mit einer beigelegten externen 2TB Festplatte von Toshiba für Eure Daten.

alle MacBook Pro-Deals hier

MacBook Pro Retina 15

Für den Schreibtisch gibt es den iMac mit 27″ aktuell anstatt für 1799 Euro für reduzierte 1629 Euro, also 170 Euro günstiger. Das Modell ist mit einem Intel i5 Quad-Core Prozessor mit 3,2 GHz und 8GB RAM ausgestattet. Für Dokumente stehen in den iMac-Modellen 1TB Speicher zur Verfügung.

iMac hier erwerben

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HERE Maps: Nokia veröffentlicht kostenlose Offline-Navigation für iPhone

Man könnte meinen, dass der Markt der Karten- und Navigations-Apps für iOS bereits ziemlich gesättigt ist. Apple Maps ist kostenlos an Bord, mit Google Maps ist eine Speicherung der Karten zur Offline-Nutzung möglich – von Navigations-Programmen wie Navigon, TomTom oder ähnlichen ganz zu schweigen. Und doch findet Nokia mit seiner kostenlosen iPhone-App HERE, die nun im App Store erschienen ist [Download], eine Lücke, mit der sich...

HERE Maps: Nokia veröffentlicht kostenlose Offline-Navigation für iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2: So sieht die Apple Watch Aktivitäts-App aus [Screenshots]

Anfang dieser Woche hat Apple die finale Version von iOS 8.2 für das iPhone, iPad und den iPod touch veröffentlicht. iOS 8.2 bringt die zugehörige Apple Watch zur Kopplung und Synchronisierung mit dem iPhone und zum Anpassen der Uhreinstellungen mit. Darüberhinaus bietet iOS 8.2 die neue Aktivitäts-App zum Anzeigen der Fitnessdaten und -erfolge, die mit der Apple Watch gesammelt wurden. Während die Apple Watch App permanent unter iOS 8.2 auf dem iPhone Homescreen zu sehen ist, erscheint die Aktivitäts-App nur, nachdem die Apple Watch gekoppelt wurde.

ios82_aktivität

iOS 8.2: Apple Watch Aktivitäts-App

Entwickler Hamza Sood hat sich die iOS 8.2 vorgeknüpft und bereits vorab ans Tagslicht befördert. Apple selbst ist im Rahmen der Keynote nicht näher auf diese eingegangen. Das Icon der Aktivitäts-App zeigt drei Ringe, wie sie auch im Pendant auf der Apple Watch App zu sehen sind. Die Ringe repräsentieren Werte dafür, wieviel ihr gestanden und gegangen seid und wieviel ihr euch „sportlich“ bewegt habt.

Die App scheint fertig gestellt. Sie enthält eine Kalenderübersicht, verschiedene Aktivitätsdaten zu jedem Tag, gelaufene Schritte, die zurückgelegte Distanz, selbst gesteckte Ziele und Erfolge. Es scheint, als ob Apple die Aktivitäts-App der Apple Watch auf dem iPhone wiederspiegelt, nur für ein größeres Display optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panda Security markierte eigenen Virenscanner als Malware

Tech - Abbildung

Antiviren-Hersteller Panda Security hat aus Versehen seine eigene Software als Malware gekennzeichnet, sodass sie vor sich selbst warnte und Nutzer sich nicht mehr verwenden konnten. Wegen eines (menschlichen) Fehlers bei Panda Security wurden Dateien der eigenen Antivirus-Software fälschlicherweise als Malware markiert. In der Folge hat der Virenscanner die betroffenen Dateien in Quarantäne verschoben und damit das Programm unbenutzbar gemacht. In extremen Fällen konnten Nutzer sich nach einem Neustart nicht mehr bei Windows anmelden, weil offenbar sogar systemrelevante Dateien davon betroffen waren. Via Twitter wurden Nutzer gewarnt, ihren PC nicht neuzustarten, bis der Hersteller das Problem behoben hätte. Recovery-Tool von Panda (...). Weiterlesen!

The post Panda Security markierte eigenen Virenscanner als Malware appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TechTool Pro 8 integriert Protogo und erweitert Funktionsumfang

techtoolHersteller Micromat hat die Verfügbarkeit von TechTool Pro 8 angekündigt, das im Funktionsumfang erheblich erweitert wurde. TechTool Pro ist eines der ältesten Diagnose- und Daten-Rettungsprogramme für den Mac, wobei der Schwerpunkt eindeutig auf der Fehlerdiagnose liegt. Die Software ist vollgepackt mit Test-Routinen. In der neuesten Ausgabe hat Micromat die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV auf Apple-Geräten – EyeTV, Zattoo und Co.

Wer Fernsehen schauen will, ist längst nicht mehr auf einen Fernseher angewiesen. Egal ob klassischer TV-Empfang (Antenne, Kabel, Satellit) oder Online-Stream – für Mac, iPhone und iPad gibt es diverse vielversprechende TV-Angebote. Wir stellen zwei Streaming-Anbieter vor (Zattoo, Magine TV) und zeigen, was es gratis gibt und welche Sender gebührenpflichtig sind. Dazu gibt es mit „Live TV“ ein...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dessert Storm (Dessert Wirbelsturm)

Sind Sie bereit für eines der süßesten Match-3-Spiele aller Zeiten?!? In “Dessert Wirbelsturm”, schieben Sie Desserts umher, bis sie Reihen von drei oder mehr bilden. Dabei verschwinden die aufgereihten Desserts und neue tauchen auf. Um zu gewinnen, müssen Sie auf jedem Feld des Spielbretts ein Dessert verschwinden lassen, bevor die Zeit vorbei ist. Während Sie spielen, feuert Sie die ganze Zeit ein liebenswerter, kleiner Eismann an. 

Das Spiel beinhaltet 21 Puzzle mit einem leckeren Punkte- und Sternsystem. Bei jedem Spiel — selbst wenn Sie das gleiche Rätsel noch einmal spielen — wird das Spielfeld neu gemischt, so dass Sie immer und immer wieder spielen können. Außerdem gibt es nur zum Spaß einen Relax-Modus und einen super aufregenden Rush-Modus, bei dem Sie so lange spielen können, wie Sie durchhalten. Das beste ist, dass Sie, anstatt Kalorien zuzulegen, am Ende des Spiels vielleicht eher welche verbrannt haben!

Features:
* Schöne Grafiken und leckere Desserts in einem Spiel für die ganze Familie! 

* 21 verschiedene Rätsel, die niemals gleich aussehen.

* Leckeres Punkte- und Sternsystem, das Ihnen hilft, konzentriert zu bleiben. 

* Schneller Rush-Modus, bei dem nur Ihre Fähigkeit Desserts aufzureihen Sie begrenzt! 

* Ein netter Relax-Modus, der Ihnen beim Lernen und Runterkommen nach einem langen Tag hilft. 

* Superfröhliche Musik und lustige Geräusche! 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer ist der Mörder? Alle drei Episoden von Who is the Killer? jetzt kostenlos für iPhone und iPad

Who is the Killer III IconGanz im Stil von Murder Mystery Dinners kommen die Apps Who is the Killer (Episode 1, Episode 2 und Episode 3 für iPhone und besser iPad) daher. Ihr seid im ersten Teil in einem Schloss mit sieben anderen Gästen durch widrige Umstände von der Außenwelt abgeschlossen und jeden Tag wird einer der Gäste umgebracht. Deine Aufgabe ist es, den Mörder möglichst schnell dingfest zu machen. Alle haben eine düstere Vergangenheit und irgendwie hat auch jeder ein Motiv…

In der zweiten Episode geht es um die Abgründe einer englischen Familie der Society  und in der dritten Episode findet die Mördersuche an einer Ausgrabungsstätte in Äthiopien statt.

Die Episode eins ist schon länger gratis, Episiode 2 kostete bisher 99 Cent und die neueste Folge, Episode 3, wurde mit 1,99 Euro berechnet. Ab sofort sind alle drei Episoden kostenlos, so dass man gleich drei Folgen gratis durchspielen kann. Es fällt auf, dass Entwickler Glaznev mit jeder neuen Folge das Spiel etwas schwerer macht und so die Lösung des Falls anspruchsvoller wird.

Dabei darf man das Spiel nicht mit einem Wimmelbildspiel der üblichen Art verwechseln, hier hat jeder gesuchte Gegenstand tatsächlich eine Bedeutung für die Lösung des jeweiligen Falls.

Gut finde ich auch, dass das Spiel nicht so in Bahnen verläuft, wie man das sonst kennt. Hier kannst Du auch richtig verlieren. Mehrere parallele Handlungsstränge werden vom Spiel verfolgt – je nachdem, wie Du Dich entscheidest. Findest Du den Mörder, bevor er Dich erledigt?

Who is the Killer, Episode 1 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 5.1.1 oder neuer. Das englischsprachige Spiel belegt 29,9 MB und kostet wird kostenlos zum Download bereitgestellt.

Who is the Killer, Episode 2 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 5.1.1 oder neuer. Das englischsprachige Spiel belegt 40,9 MB und kostet normal 99 Cent.

Who is the Killer, Episode 3 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 5.1.1 oder neuer. Das englischsprachige Spiel belegt 46,8 MB und kostet normal 1,99 Euro.

Am Besten spielt man die Episoden auf einem iPad. Es gibt zwar eine Lupenfunktion, aber das ist einfach komfortabler.

Am Besten spielt man die Episoden auf einem iPad. Es gibt zwar eine Lupenfunktion, aber das ist einfach komfortabler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2000 Apple Watch bei Amazon, Dayli-App kostenlos, iOS Goodies

Icon2000 Apple Watch bei Amazon: Jim Dalrymple, ein alter Bekannter in der Apple-Blogosphäre, zeigt sich bestürzt darüber, wie viele Ergebnisse der Online-Händler Amazon bei der Suche nach “Apple Watch” auszuspucken weiß: I decided to take a look on Amazon for Apple Watch and see what they had. I ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Wochenende: Drei Monate Watchever für 2,99 Euro

Zum Wochenende, wenn Ihr viel Freizeit habt, noch ein Tipp: Watchever hat ein sehr günstiges Angebot am Start.

Für nur 2,99 Euro könnt Ihr bei dem Streamingdienst drei Monate Serien und Filme online anschauen. Verfügbar ist das Watchever-Angebot auf iPhone, iPad, Mac oder via AirPlay auch auf Apple TV. In der Bibliothek von Watchever findet sich gute Unterhaltung für viele Stunden.

watchever_1

Erwähnenswert ist noch: Im dritten Monat könnt Ihr das 2,99-Euro-Angebot monatlich kündigen. Gefällt Euch Watchever und bleibt Ihr dabei, zahlt Ihr ab dem 4. Monat dann 8,99 Euro.

hier gibt es 3 Monate Watchever für 2,99 Euro

Watchever Watchever
(3720)
Gratis (uni, 38 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Dock mit Smart-Home-Potenzial: Induktionsladestation für Apple Watch

Apple reicht jedes Jahr Hunderte neue Patentanträge ein, von denen viele nie und manche erst sehr viel später umgesetzt werden. Der Antrag mit der Nummer 20150070832 ist allerdings sehr vielversprechend: Das Patent beschreibt ein Dock für das iPhone, das außerdem auch eine Apple Watch via Induktion laden könnte. Eine im Patent beschriebene Variante könnte das Dock aufgrund seiner Anschlüsse außerdem zum zentralen Hub eines vernetzten Eigenheims machen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activity-App zur Apple Watch bereits in iOS 8.2 enthalten

Bei der Vorstellung der Apple Watch im vergangenen September zeigte Apple auf der Bühne auch eine neue App namens "Activity", die sich mit der Apple Watch verbindet und die hierüber ermittelten Werte auswertet und aufbereitet. Während die Apple Watch App bereits in iOS 8.2 enthalten ist, fehlt die Activity-App sowohl dort, als auch in der gestern Abend verteilten dritten Beta von iOS 8.3. Dachte man zumindest. Dem Entwickler Hamza Sood (via 9to5Mac) ist es nämlich mit ein wenig Trickserei gelungen herauszufinden, dass die App sehr wohl bereits in iOS 8.2 enthalten ist. Allerdings zeigt sie sich nur auf dem Bildschirm, wenn das iPhone über die Apple Watch App mit einer Apple Watch gekoppelt wurde. Anschließend präsentiert sich die App als großer Bruder der auf der Smartwatch zu sehenden Version. Auch hier dominieren die drei Ringe über die die Aktivitäten grafisch repräsentiert werden. Dabei sind die Informationen auf dem iPhone natürlich deutlich ausführlicher und übersichtlicher dargestellt. Ist man besonders aktiv, lassen sich auch verschiedene Erfolge innerhalb der App freischalten. Sood präsentiert seine Entdeckung in Form der vier im Anschluss zu sehenden Screenshots.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch will Uhren in Zukunft mit Bezahlfunktion ausstatten

Künftige Pläne des Uhrenherstellers Swatch beziehen sich auf mobiles Bezahlen und legen nahe, dass Swatch derzeit daran arbeitet einige seiner Modelle mit NFC auszustatten, um künftig der Apple Watch Paroli zu bieten. Swatch kooperiert hierzu mit einer Kreditkartenorganisation aus China.

 Swatch will Uhren in Zukunft mit Bezahlfunktion ausstatten

China Union Pay ist der Kooperationspartner von Swatch und hat sich auf mobiles Bezahlen spezialisiert. Swatch sieht darin und in seinen aktuellen Uhrenmodellen die optimalen Konkurrenten zur Apple Watch und Apple Pay. Die Technik hinter dem eigentlichen Bezahlvorgang bleibt hierbei die gleiche, denn auch bei Swatch kommt Near Field Communication (NFC) zum Einsatz.

Zwar möchte Swatch nicht in den Smartwatch-Markt einsteigen, wie wir ihn kennen, dennoch kommt das Modell “Touch Zero One” einer Smartwatch verdächtig nahe. Die Touch Zero One richtet sich jedoch nicht an normale Intensivnutzer, sondern an Sportler. Genauer an den Sommersport Beachvolleyball. Die Uhr hilft hierbei die Intensität und die Schlagkraft während des Trainings festzuhalten und die Ergebnisse über das Smartphone auszugeben. Für rund 140 Euro kann sie bereits erworben werden. Ähnliche Exemplare zum Kochen und Surfen sollen folgen.

In welchen Modellen Swatch seine kommende Bezahlfunktion verbauen wird, ist noch unklar. Sicher ist aber, dass das Unternehmen diesen Schritt gegen Apple nicht unbedacht angeht. Apple und LG sind bislang die einzigen Unternehmen, die Smartwatches explizit mit einer mobile Payment Funktion ausgestattet haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Unzählige Kopien aus chinesischen Shops ab 40 Euro

Nach der finalen Präsentation der Apple Watch nimmt das Angebot von Fakes in chinesischen Online-Shops wie Alibaba weiter sehr stark zu. Hier werden Kopien der Apple Watch bereits für umgerechnet 40 Euro zuzüglich Versandkosten und Zollgebühren angeboten.

Apple Watch

Apple Watch

Laut einem Bericht der Financial Times steigt das Angebot von Apple-Watch-Fakes immer weiter an. Die Kopierer aus Asien ahmen hierbei nicht nur das Design der Apple Watch nach, sondern installieren auch ein Betriebssystem vor, das optisch dem Apple OS sehr nahekommt. Die Preise starten hierbei bereits bei 40 Euro und betragen je nach Modell und Händler gut 90 Euro. Bis zum letztendlichen Marktstart im April wird die Anzahl der Fakes angeblich noch weiter zunehmen.

Bessere Fakes werden erwartet

Auch die Qualität der Kopien der Apple Watch soll sich erhöhen, sobald die erste Apple-Smartwatch dann auf dem Markt erhältlich ist. Dann sind die Kopierer nämlich in der Lage, das Original im Detail unter die Lupe nehmen zu können. In einem Video testete der bekannte YouTube Unbox Therapy bereits einen solchen Apple Watch-Klon und stellte dabei fest, dass die Verarbeitungsqualität sehr zu wünschen übrig lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuestRun: rasantes Roguelike-RPG mit simpler Steuerung

QuestRun (AppStore) von Phoenix Online Studios gibt es seit gestern im AppStore. Der Titel ist Roguelike-RPG und kostet als Universal-App 2,99€.

Durch verschiedene Dungeons begleitest ihr drei Helden, die sich immer wieder neuen Gegnerwellen stellen müssen. Eure Aufgabe besteht eigentlich nur darin, per Wischer die Helden auf drei Spuren zu vertauschen und so den ihnen gegenüberliegenden Gegnern anzupassen sowie verschiedene PowerUps, Tränke und Items, die links am Bildschirmrand erscheinen, einzelnen Helden zuzuweisen.
QuestRun iPhone iPadQuestRun iOS
Die Angriffe führen eure Helden von alleine in vorgegeben Zeitabständen aus. Aber natürlich wehren sich auch die Gegner (mehr als 60 verschiedene Typen) und fügen euren Figuren Schaden zu. Sind alle Helden tot, ist das Dungeon beendet und deine Leistung wird in In-Game-Währung entlohnt. Mit dieser könnt ihr dann neue Helden freischalten.

Das Gameplay ist rasant und gut für Touchscreens umgesetzt. Trotzdem konnte uns QuestRun (AppStore) nur bedingt begeistern. Guter Ansatz, aber letztendlich doch recht monoton…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silicio: Mac-Widget für iTunes, Rdio und Spotify

widgetMit seinem Hinweis darauf, dass sich das Mac-Widget Silicio mit der kürzlich aktualisierten Spotify-Version leider nicht mehr versteht, hat uns ifun.de Leser Volker den kostenlosen Download erst auf den Radar gerufen. Wir kannten die Widget-Applikation für die Seitenleiste des Macs bislang noch nicht. Silicio ist ein Widget ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für 9 Euro: Lebenslang sämtliche iPhone Daten sichern

Nutzt Ihr iDrive Online Backup, um Euer iPhone zu sichern? Dann solltet Ihr Euch diesen Deal ansehen.

Wenn neben Kontakten auch der Kalender, Fotos und Videos in der Cloud gespeichert werden, ist der kostenlose Speicherplatz schnell verbraucht. Über die App werden all diese Daten hochgeladen und verschlüsselt. So sind sie sicher in der Cloud und können auf einem anderen Gerät wiederhergestellt werden.

IDrive

Damit der Speicherplatz ausreicht, könnt ihr Euren Account mit dem Unlimited Mobile Backup Abo versehen. Dieses bezahlt Ihr einmal und nutzt es für den Rest Eures Lebens. Bis zu fünf Geräte können dann unendlich viele Daten so sichern. Normalerweises kostet das 50 Dollar (47 Euro). Aktuell ist dieses lebenslange Abo für nur 10 Dollar (rund 9 Euro) zu haben. Bei Interesse solltet Ihr schnell zuschlagen:

iDrive Unlimited Mobile Backup: Lifetime Subscription

IDrive Online Backup IDrive Online Backup
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 23 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Striptease

Striptease

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Drama

Um das Sorgerecht für ihre siebenjährige Tochter zu bekommen, braucht die ehemalige FBI-Angestellte Erin dringend 15.000 Dollar. Um schnell zu Geld zu kommen, steigt sie als Stripperin im "Eager Beaver"-Club ein. Dort lernt sie den Kongressabgeordneten Dilbeck kennen, der als Stammkunde im Club verkehrt. Doch aus der prominenten Bekanntschaft wird schnell ein gefährliches Spiel mit dem Feuer.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 18 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Blick auf die Aktivitäts-App für die Apple Watch

Erster Blick auf die Aktivitäts-App für die Apple Watch

Apples neue Activity-App ist bereits versteckter Bestandteil von iOS 8.2. Ein Entwickler hat Screenshots der App veröffentlicht, die mit der Apple Watch gemessene Aktivität sammelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cortana wird intelligenter und kommt auf Android und iOS

Cortana

Cortana soll mit einer neuen KI-Engine noch intelligenter werden. Ausserdem plant Microsoft eine plattformübergreifende Version für Android und iOS.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dotello: Neues Match-3-Spiel im Minimal-Design

Mit Dotello möchten wir ein neues Spiel aus dem App Store vorstellen.

DotelloDer Spiele-Publisher Bulkypix bringt seit Wochen und Monaten wirklich tolle Spiele in den App Store. Das neuste Spiel hört auf den Namen Dotello (App Store-Link) und ist ein klassisches Match-3-Spiel. Der Download ist kostenlos, hält In-App-Käufe bereit und zeigt Werbung an.

Dotello beschreibt sich selbst als Dot-Rätsel. Auf einem Spielfeld, das mit Punkten dargestellt wird, müssen farbliche Punkte so vertauscht werden, dass mindestens drei gleichfarbige nebeneinander liegen – waagerecht, horizontal oder diagonal. Ihr könnt nicht nur benachbarte Punkte verschieben, sondern könnt jeden Punkt an eine beliebige Position schieben und sogar mit anderen Farben tauschen.

In jedem der über 50 Level wird vorab eine Aufgabe gestellt, die es zu bewältigen gilt. Sei es eine bestimmte Punktzahl zu erreichen oder besondere Kombinationen herzustellen. Dafür ist auch nur eine gegebene Anzahl an Zügen verfügbar, wer es innerhalb dieser Vorgabe nicht schafft die Aufgabe zu meistern, verliert ein Leben. Des Weiteren kommen Schwierigkeiten hinzu: Verschlossene Knoten können mit Schlüsseln geöffnet werden, damit sie verschoben werden können, auch gilt es einige Punkte öfters zu matchen, damit die darunter befindliche Fläche freigegeben wird. Langeweile kommt hier so schnell nicht auf.

Dotello kann recht knifflig werden

Der Schwierigkeitsgrad steigt stetig an. Hilfe könnt ihr euch über diverse Power-Ups einholen. So gibt es einen Joker, weitere Schlüssel und noch mehr Booster, die allesamt mit Münzen bezahlt werden müssen. Mit diesen lassen sich die verlorengegangenen Leben auch vorzeitig auffüllen. Münzen können nur per In-App-kauf erworben werden, ab 9,99 Euro wird zudem die Werbung entfernt.

Dotello wird Match-3-Fans gefallen, allerdings wird man auch an den Punkt kommen, an dem es ohne zusätzliche Booster sehr kompliziert wird. Hier müsst ihr selbst entscheiden, ob ihr Wartezeit in Kauf nehmt und mehrere Anläufe startet oder eben zu In-App-Käufen greift. Da der Download kostenlos ist, könnt ihr selbst einen Testlauf wagen.

Dotello im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Dotello: Neues Match-3-Spiel im Minimal-Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Cortana kommt im Herbst für iOS und Android

Microsoft möchte seine Sprachassistentin Cortana offenbar noch dieses Jahr als eigenständige App auf die Betriebssysteme iOS und Android bringen. Der Chef von Microsofts Forschungsabteilung bestätigte in einem Interview gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass Cortana im Herbst ein größeres Veröffentlichungs-Event bevorsteht. Außerdem arbeitet Microsoft offenbar unter dem Code-Namen Einstein an einer Weiterentwicklung von Cortana.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2: Versteckte Activity-App wird bereits ausgeliefert

Ein weiteres Indiz macht deutlich, dass es sich bei iOS 8.2 um das iPhone-Betriebssystem handelt, das für die Apple Watch veröffentlicht wurde. Denn eine “Activity” genannte App wird mitgeliefert, ist aber zur Zeit noch deaktiviert.

Am Montag auf der Keynote hat Apple die Apple Watch noch einmal vorgestellt. Bestandteil der Präsentation war auch eine Aktivitäten-App, mit der die Apple Watch aufzeichnet, wie man sich über den Tag hinweg bewegt hat, d.h. wie weit man gegangen ist und weitere statistische Erhebungen.

Auch für das iPhone wird es eine solche App geben, denn in iOS 8.2 wird sie bereits mitgeliefert, wie der iOS-Entwickler Hamza Sood entdeckt hat. Allerdings wird die App erst dann freigeschaltet, wenn man sein iPhone mit einer Apple Watch gekoppelt hat. Wer sich die lang ausgefallenen “Weiteren Informationen” zum Update durchgelesen hat, dürfte bereits über die Activity-App, zumindest in Textform, gestolpert sein. Sood bringt mit seinen Tweets aber immerhin vorab Screenshots ins Spiel, die die App zeigen, bevor die Apple Watch verfügbar ist.

Die Activity-App wird es erlauben, sich historische Daten anzusehen, um festzustellen, an welchen Tagen man besonders aktiv war. Auch die grafische Darstellung in Form des dreigeteilten Kreises wird übernommen, ähnlich wie man das auf der Keynote auf der Apple Watch gesehen hat. Damit man ein wenig motiviert wird, gibt es Achievements, die besondere Leistungen mit einem “Orden” auszeichnen.

Um das Ganze offiziell in Aktion zu sehen, müssen wir uns aber noch bis zum 24. April gedulden, denn erst dann wird die Apple Watch verkauft und vorher dürfte man auch nicht (zu Hause) an eine kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Entwickler-Richtlinien: Keine Download-Apps mehr

achtungGleichzeitig mit der gestrigen Freigabe der neue Beta-Versionen von iOS und OS X hat Apple auch einen Teil der hauseigenen Entwickler-Richtlinien leicht überarbeitet und die “App Store Review Guidelines” um einen Punkt ergänzt, der schwarz auf weiß ausspricht, was in Entwickler-Kreisen bereits befürchtet wurde: Download-Anwendungen, die Video- und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mad Money: Tim Cook spricht über ResearchKit, Health, Steve Jobs und mehr

Tim Cook stand als Überraschungs-Interviewpartner für Moderator Jim Cramer zum 10-jährigen Jubiläum der Sendung „Mad Money“ parat. In einem lockeren Gespräch wurden unter anderem über ResearchKit, Health, Apple Pay, Steve Jobs und weitere Themen gesprochen.

cook_interview_cramer

Tim Cook im Telefon-Interview

So ging Cook beispielsweise auf das kürzlich vorgestellte ResearchKit ein. Mit ResearchKit gibt Apple medizinischen Forschern Werkzeuge an die Hand, um medizinische Studien zu revolutionieren. Neue Apps unterstützen beim Erforschen von Asthma, Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes & Parkinson. Innerhalb weniger Tage meldeten sich über 10.000 Teilnehmer an. Laut Standford Universität benötige es normalerweise 1 Jahr und 50 teilnehmende medizinische Zentren, um 10.000 Teilnehmer zu finden. Gesundheit sei laut Cook das Wichtigste und so bezeichnete er ResearchKit als „bahnbrechend“.

Auf Apple Pay angesprochen, machte Cook deutlich, dass sein Unternehmen bestrebt sei, so viele Akzeptanzstellen wie Möglichkeit bereit zustellen. Aktuell können iPhone 6 & iPhone 6 Plus Besitzer Apple Pay an über 700.000 Stellen einsetzen. Darüberhinaus ging es in dem Gespräch auch um Apple und die eigenen Mitarbeiter.

We’re always paranoid. We live paranoid. We always want the very best product. And so if we’re not beating someone else we’re trying to beat the thing that we have currently shipping.

Everybody here lives on edge.

Wie sind immer paranoid. Wir leben paranoid. Wir wollen immer die besten Produkte entwickeln. Falls wir die Konkurrenz nicht überbieten müssen, versuchen wir immer, die eigenen Produkte weiter zu verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acht Spartipps: Monitor, iPhone Sportarmband, Zubehör

Festplatten, Kopfhörer, Software, Zubehör: Bei Gravis könnt Ihr aktuell bei vielen coolen Gadgets kräftig sparen.

Bis zu 40 Prozent weniger zahlt Ihr bei den aktuellen Rabatten des Apple-Händlers. Alle Angebote gelten für begrenzte Zeit und nur solange der Vorrat reicht. Die besten Deals haben wir hier für Euch zusammengestellt:

 
Networkx Finn iPhone-Fahrradhalterung für 11,90 Euro (hier)
Sennheiser Momentum Over-Ear-Headset für 249 Euro statt 299,90 Euro (hier)
LaCie USB-Schlüsselanhänger 32GB für 29,99 statt 49,99 Euro (hier)
LaCie Porsche Design 5TB Festplatte für 189 statt 224,90 Euro (hier)

porsche_usbstick_1

Networx-iPhone-Sportarmband für 14,99 statt 24,99 Euro (hier)
Laut Lume iPhone 6 Plus-Case für 14,99 statt 19,99 Euro (hier)
Microsoft Office 365 Jahresabo für 49,99 statt 69,99 Euro (hier)
LG Curved Thunderbolt-Monitor für 999,90 statt 1099 Euro (hier)

lgmonitorcurved_1

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s in Pink und mit Force Touch?

Genau wie Apple es bei seinen anderen Geräten macht, wandert auch Force Touch von der Apple Watch in das MacBook und von dort wahrscheinlich weiter zum Next-Generation iPhone 6s. Das Wall Street Journal will zusätzlich erfahren haben, dass Apple beim iPhone 6s ein pinkes Gehäuse als Farb-Option plane.  Bei Force Touch handelt es sich um eine Technologie, die Geräten erlaubt zwischen einem leichten Fingertipp und einem längeren Druck auf das Display zu unterscheiden, sodass völlig neue Gesten möglich sind. Nach dem Bericht, der auf Quellen aus der
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder: Activity-App von iOS 8.2 erscheint nur bei verknüpfter Apple Watch

Bislang war nicht bekannt, wo und wie die Activity-App zur Apple Watch auf dem iPhone erscheint. Die App soll es dem Träger erlauben, alle Aktivitätsdaten der Apple Watch auch auf dem iPhone einzusehen. Ein Entwickler konnte nun Screenshots der Activity-App anfertigen und damit einige Fragen klären. Demnach erscheint die Activity-App erst im iOS-Startbildschirm, wenn das iPhone mit der Apple Wa...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force-Touch-Trackpad: Video zeigt Einsatzmöglichkeiten

Mit dem Zwölf-Zoll-Retina-MacBook und dem neuen 13,3-Zoll-MacBook-Pro hat Apple das Force-Touch-Trackpad eingeführt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad: 60 Millionen verkaufte Exemplare im Jahr 2015

Apple iPad: 60 Millionen verkaufte Exemplare im Jahr 2015 auf apfeleimer.de

Während sich Apple mit dem iPhone eine goldene Nase verdient und ein Rekord nach dem anderen pulverisiert wird, ist die iPad-Sparte in der jüngeren Vergangenheit ein wenig zum Problemkind geworden. Zwar verdient Apple auch mit dem iPad gutes Geld, dennoch sind die Verkaufszahlen und Umsätze in den letzten Quartalen hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Auch in diesem Jahr soll sich der Trend fortsetzen, laut einer neuen Prognose des IDC wird das Apple iPad im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr sinkende Verkaufszahlen sowie einen sinkenden Marktanteil hinnehmen müssen.

Apple iPad: Verkaufszahlen sinken im Jahr 2015

Genauer gesagt geht man bei der IDC davon aus, dass das Apple iPad in diesem Jahr auf 60,1 Millionen verkaufte Exemplare kommen wird, was einem Rückgang im Vergleich zu 2014 entsprechen würde. Im vergangenen Jahr war das kalifornische Unternehmen in der Lage, rund 63,4 Millionen iPads an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Das reichte für einen Marktanteil in Höhe von 27,6 Prozent, im Jahr 2015 soll dieser auf 25,6 Prozent fallen.

Einen Zuwachs sollen dagegen die Android-Tablets verzeichnen können, die laut IDC von 154,7 Millionen verkaufte Exemplare im letzten Jahr auf 158,1 Millionen verkaufte Exemplare in diesem Jahr zulegen werden. Auch für Microsoft soll es bergauf gehen, konnte das Unternehmen aus Redmond im Jahr 2014 noch 11,6 Millionen Tablets ausliefern, sollen es 2015 rund 16,3 Millionen Exemplare sein.

Tablet-Markt generell mit geringem Wachstum

Alles in allem sieht die IDC nur ein geringes Wachstum für den Tablet-Markt allgemein – im Jahr 2015 sollen rund 234,5 Millionen Tablets ausgeliefert werden. Das entspräche einem Plus von 4,8 Millionen Tablets im Vergleich zum Jahr 2014, also einem eher verhaltenen Wachstum.

Der Beitrag Apple iPad: 60 Millionen verkaufte Exemplare im Jahr 2015 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: iOS 8.2 versteckt bereits die Fitness-App [Update]

aktiv-fDie iOS-Aktualisierung auf Version 8.2 hat die von Apple beworbene Fitness-App “Activity” zum Einsatz mit der Apple Watch bereits an Bord, versteckt den Kompagnon aber, so lange noch keine Uhr mit euren Geräten gekoppelt ist. So the Fitness app does exist on 8.2, it’s just hidden ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Cortana kommt für iOS und Android

Cortana jetzt auf Deutsch

Microsoft will seinen Sprachassistenten Cortana für iOS und Android portieren, allerdings erst, nachdem im Herbst die Version für Desktop-PCs mit Windows 10 veröffentlicht wurde. Besitzer von Windows Phones kennen eine erste Version von Cortana bereits. Für die Veröffentlichung unter Windows 10 wird der Sprachassistent aufgerüstet, mithilfe eines KI-Forschungsprojekts von Microsoft namens “Einstein”. Die Software soll dann Emails lesen und verstehen können und aufgrund der Informationen vorsorglich Interaktionen mit dem Nutzer starten, ihn zum Beispiel daran erinnern, dass er sich auf den Weg zum Flughafen machen muss, weil in einer E-Mail der Termin geschrieben stand. Cortana für iOS- und Android-Devices soll (...). Weiterlesen!

The post Microsoft Cortana kommt für iOS und Android appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook: Apple wird Akku-Packs und Adapter von Drittanbietern erlauben

Apple hat offenbar erkannt, dass viele Nutzer des neuen MacBooks mit nur einem einzigen Anschluss wahrscheinlich nicht zurecht kommen werden. Deshalb wird das Unternehmen neben den eigenen Adaptern zusätzliche Adapter von Drittanbietern für das MacBook erlauben, sofern diese Geräte den offiziellen USB Type C-Standard erfüllen. Außerdem wird das Unternehmen auch Akku-Packs für das neue MacBook zulassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktionäre wollen eine Übernahme von Tesla – und Tim Cook weicht den Fragen charmant aus

Apple und Autos. Bereits seit Jahren gibt es immer wieder Vermutungen, dass Apple ein Fahrzeug bauen möchte, in den letzten Wochen haben sich die Gerüchte stark verdichtet. Angeblich arbeiten bereits 1.000 Mitarbeiter an einem Apple-Elektroauto und das Unternehmen möchte...

Apple-Aktionäre wollen eine Übernahme von Tesla – und Tim Cook weicht den Fragen charmant aus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apple Fashion Inc.

Im Jahre 2007, im Rahmen von einer der letzten Macworld wurde das damals revolutionäre aber umstrittene iPhone von Steve Jobs persönlich präsentiert. Dass Apple vieles auf genau diese Geräteklasse setzte wurde durch die Namensänderung von Apple Computer Inc. hinzu Apple Inc offensichtlich. Hat nun Tim Cook mit der Apple Watch seinen Meilenstein in der Firmengeschichte gesetzt und müsste sich Apple jetzt in Apple Fashion Inc. umbenennen? Ich hoffe es nicht - für beide...

Kommentar: Apple Fashion Inc.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple untersagt Download-Apps für Musik und Videos von Dritten

Apple untersagt Download-Apps für Musik und Videos von Dritten

Apps, die Inhalte von Diensten wie YouTube ohne "explizite Autorisierung" herunterladen, will Apple nun nicht mehr in den App Store lassen. Der iPhone-Hersteller hat weitere neue Gebote für iOS-Software veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. März (4 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 15:17 Uhr – Apps: Cortana als iOS-App +++

Microsofts Siri-Konkurrent Cortina soll demnächst auch als iOS-App verfügbar sein, sagt zumindest Reuters. Die neue Version für Nicht-Windows-Geräte soll komplett überarbeitet sein, die mobile App soll in gleicher Form auch für Windows 10 verfügbar gemacht werden.

+++ 11:17 Uhr – Temps: Wetter-App für den Mac defekt +++

Die beliebte Wetter-App Temps für den Mac zeigt momentan keine Daten an. Der Entwickler hat uns mit folgende Information versorgt: “WorldWeatherOnline hat Server-Probleme – den zweiten Tag schon. Sehr ärgerlich!! Leider kann ich im Moment selbst gar nichts machen außer zu warten.”

+++ 7:02 Uhr – Steve Jobs: Leber von Tim Cook abgelehnt +++

Im heute veröffentlichten Buch Becoming Steve Jobs (Amazon-Link) sind interessante neue Details aus dem Leben des ehemaligen Apple-CEO ans Tageslicht gekommen. So hat er während seiner langen Krankenzeit zum Beispiel eine Leber von Tim Cook abgelehnt.

+++ 6:59 Uhr – Apple: iPhone-Dock mit HomeKit-Hub +++

Zumindest mit einem bei der USPTO eingereichten Patent-Antrag hat Apple die Absicht für ein iPhone-Dock zum Synchronisieren und Aufladen erklärt, das gleichzeitig als drahtloses Hub für das kommende HomeKit dient. Man darf gespannt sein, ob ein solches Zubehör den Weg in die Massenproduktion findet.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. März (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgebuddelt: Screenshots der Watch Activity App

Ein Entwickler hat es geschafft, Screenshots der Apple Watch Activity App aufzunehmen.

Diese ist, wie die Standard Apple Watch App, in iOS 8.2 fest verbaut, aber im Gegensatz zu dieser nicht automatisch sichtbar. Um sie sehen und verwenden zu können, muss das iPhone nämlich mit der Uhr verbunden sein. Apple hat auch noch nicht angekündigt, was die Apple Watch Activity App alles können wird.

Apple Watch Activity App Bild

Der Entwickler konnte allerdings ein paar Screenshots anfertigen, die auf diverse Funktionen schließen lassen. So lassen sich zum Beispiel Aktivitäten verfolgen. Diese werden in übersichtlichen Graphen angezeigt, wie 9to5Mac berichtet.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Watch als Schlüssel für alles

Apple Watch

Wenn man sich die kommenden Features der Apple Watch etwas genauer ansieht, kann man jetzt schon davon ausgehen, dass Apple einen Bereich wirklich sehr gut herausarbeiten wird, nämlich die Schlüsselfunktion, die in der Apple Watch integriert ist. Viele Hotels werden genau auf diesen Fakt einsteigen und auch Autohersteller oder Firmen für Haustechnik scheinen sich für genau dieses Feature zu interessieren. Schlüsselkarten oder auch Magnetschlüssel könnten dann schrittweise der Vergangenheit angehören, wenn die Apple Watch am Handgelenk thront.

Ist es sicher?
Genau diese Frage stellt sich uns immer öfter und Apple ist selbstverständlich der Meinung, dass es für diesen Verwendungszweck wirklich sehr sicher ist. Fraglich ist nur, was passiert, wenn man seine Uhr verliert oder sie gestohlen wird und damit auch die Schlüssel futsch sind. Ein Dieb könnte dann ohne Probleme ins Haus, Auto oder in die Firma gelangen, ohne jemals eingebrochen zu sein. Wie Apple dieses Problem lösen möchte, ist leider noch nicht geklärt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In “Proto Raider” rennt und springt ihr durch eine minimalistische ASCII-Welt

In “Proto Raider” rennt und springt ihr durch eine minimalistische ASCII-Welt

Auf dem 1963 eingeführten ASCII-Code (kurz für American Standard Code for Information Interchange) basiert unser gesamtes Computer-Zeitalter. Aus deren Weiterentwicklungen besteht jedes Programm und jedes Spiel, auch die auf unseren iOS-Geräten. Doch dass man aus Zeichen und Bits nicht nur Spiele programmieren, sondern sie quasi auch als Design für ein Spiel verwenden kann, zeigt das gestern erschienene Proto Raider (AppStore) von Puzzle Lab.

Die 1,99€ teure Universal-App ist ein Arcade-Jump’n’Run, bei dem ihr eben durch solche nur aus Buchstaben, Zahlen und ein paar Sonderzeichen bestehende Welten rennt. Das ist schon einmal eine wirklich kreative Idee und erhält von uns einen Daumen nach oben.
Proto Raider iPhone iPad
Nach dem Start eines Level läuft euer Stichmännchen dabei von ganz alleine vorwärts. Durch Taps müsst ihr ihn über Hindernisse springen lassen und versuchen, den Levelausgang (eine Tür) zu erreichen.

Doch das ist gar nicht so einfach, denn die kleinen, Bildschirmfüllenden Level sind kleine Rätsel. Es gibt nur einen Weg zum Ziel – und den herauszufinden ist eure Aufgabe. Über Treppen (bestehend aus H-Buchstaben), Pfeile, die die Laufrichtung umdrehen, und weitere Hilfsmittel gilt es über die verschiedenen Ebenen zu rennen, den die Zieltür öffnenden Schlüssel einzusammeln und bloß nicht in einem der Abgründe, Feuer oder anderen Gefahren zu landen – durchaus knifflig…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2: Apples Fitness-App aktiviert sich automatisch

iOS 8.2 legt nicht nur die Apple Watch-App auf dem Homescreen ab, sondern führt auch die Unterstützung für Apples angekündigtes Fitness-Programm ein. Im Gegensatz zur Begleit-App wird letztere allerdings erst sichtbar, wenn ihr das iPhone mit der Uhr verbindet.

1426255551 iOS 8.2: Apples Fitness App aktiviert sich automatisch

iOS Entwickler Hamza Sood hat auf Twitter nun erste Bilder der noch versteckten Anwendung offen gelegt. Das Fitness-Programm, im Englischen lediglich "Activity" genannt, zeigt euch eine Übersicht der am Tag, in der Woche oder im Monat gelaufenen Schritte in Form der bildlicher Anzeigen. Das ringförmige Diagramm unterteilt die Aktivitäten dabei wie auf der Apple Watch in drei Kategorien: Stehen, Laufen und Training. Zudem können in der Anwendung Belohnungen eingesehen werden, die man für die Erfüllung seiner Ziele erhält.

Apple beschreibt "Activity" wie folgt:

Sie zeigt dir deine Statistik, Trainingseinheiten und Erfolge nach Tag, Woche und Monat. Außerdem kann die Activity App auch deine Aktivitäts- und Trainingsdaten mit der Health App auf deinem iPhone teilen. So können Gesundheits- und Fitnessapps anderer Anbieter darauf zugreifen – wenn du das willst.

Die App wird sich wie eingangs erwähnt in iOS 8.2 erst dann freischalten, wenn ihr die Uhr mit dem iPhone koppelt. Für alle anderen bleibt sie unsichtbar.

1426255571 iOS 8.2: Apples Fitness App aktiviert sich automatisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirklich satt: Neue Rezept-App vom Kochhaus kostet 153€

kochhausStarten wir mit einem kurzen Blick in unser Koch- und Back-Regal. Das mit den Büchern. Ganz konventionell rechts neben dem Kühlschrank in der Küche. Hier lachen uns unter anderem die beiden Hardcover-Kochbücher GingerPig (ein Fleischkochbuch für bewusstes Genießen) und die französisch angehauchte Rezeptsammlung Rezepte für Marie an. Zwei grandiose Empfehlungen, von denen wir uns regelmäßig inspirieren lassen. Die gebundene Ausgabe ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontakte Pro – Einfach Adressbuch Verwaltung

Diese App wird Ihnen helfen, Ordnung zu bringen zu deinem Adressbuch!
Ob Sie mit iCloud, Exchange oder Google Kontakte, mit “Kontakte”, können Sie Ihre Kontakte verwalten effizient.

SIE WERDEN IN DER LAGE SEIN:
• finden Sie schnell die Kontakte, die Sie brauchen
• speichern Sie Ihre eigenen Gruppen Kontakte
• sofort senden group Nachrichten & E-Mails
• entfernen Sie doppelte Kontakte
• filter Kontakte mit irgendwelchen Bedingungen
• reinigen Sie das Adressbuch von unnötigen Kontakten
• backup und restore Kontakte auf Ihrem iOS-Gerät ohne computer oder Synchronisierung

MERKMALE:
• schnelle Suche
• favoriten kontakte
• schnellen Zugriff auf Ihre eigenen Kontakt
• erstellen, ändern, löschen und batch löschen Kontakte, Gruppen und Filter
• exportieren von Kontakten zu vcard per e-Mail, Nachricht oder über iTunes Dateifreigabe

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: iMessage integriert Anti-Spam-Funktionen

iOS 8.3: iMessage integriert Anti-Spam-Funktionen

Unerwünschte Mitteilungen lassen sich künftig zum ersten Mal ausfiltern sowie einfacher an Apple melden, wie die jüngste Entwickler-Beta von iOS 8.3 zeigt. iMessage-Spam hat im vergangenen Jahr stark zugenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 13″ MacBook: Gute Werte in den Benchmark-Tests

Neben dem umstrittenen neuen MacBook ohne Anschlüsse hat Apple am Montag ja auch das MacBook Pro mit 13 Zoll aktualisiert.


Apples mobiles Arbeitspferd mit Retina-Display kostet jetzt zwischen 1.449 und 1.999 Euro. Neben dem neuen Force Touch Trackpad, das je nach Stärke der Berührung unterschiedlich reagiert, wurden alle Komponenten aktualisiert, die auf das Tempo des MacBook Einfluss haben.

Resultate überzeugen

Das Pro bietet jetzt schnellere Broadwell-Prozessoren von Intel, die auch den Arbeitsspeicher (DDR3-RAM mit 1866 MHz) flotter anbinden. Zudem werden schnellere PCI-Express-SSD-Speicherchips verbaut. Die Mühe hat sich gelohnt, denn in den ersten Benchmark-Tests lieferte der neue 13-Zöller in der Maximalausstattung mit i7-Prozessor jetzt laut 9to5 Mac gute Resultate.

MacBook Pro 2015

Der Geekbench legte für einen Kern von 3114 auf 3583 Punkte zu, für beide Kerne sogar von 6354 auf 7668 Punkte. Im Cinebench kam das MacBook trotz fehlender dezidierter Grafikkarte (gibt es nur im 15-Zöller) beim 3D-Test auf ruckelfreie 29,28 Bilder pro Sekunde. Und die SSD übertraf den Vorgänger sogar um das Doppelte – 1,435 MB pro Sekunde beim Lesen, 1,290 MB pro Sekunde beim Schreibvorgang.

12″ MacBook nicht für leistungshungrige Aufgaben

Schlechte Nachrichten hat 9to5Mac auch – sie betreffen Apples neuen Blingbling-Rechner, das 12-Zoll-MacBook. Hier prophezeihen die Experten aufgrund seines Mobilprozessors jetzt schon: “Leistungshungrige Aufgaben wird es nicht bewältigen können.”

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.3.)

Heute ist Freitag, der 13. März. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden:

Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel
(775)
1,99 € 0,99 € (uni, 29 MB)
Got Cow? Got Cow?
(54)
0,99 € Gratis (uni, 24 MB)
Percepto Percepto
(187)
2,99 € 0,99 € (uni, 10 MB)
Escape Fast! Escape Fast!
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 53 MB)
MicroCells MicroCells
(20)
0,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Silversword Silversword
(95)
3,99 € 1,99 € (uni, 132 MB)

30 Second Life 30 Second Life
(130)
0,99 € Gratis (uni, 18 MB)

Mahjong Deluxe Mahjong Deluxe
(409)
0,99 € Gratis (uni, 29 MB)

Mahjong Deluxe Mahjong Deluxe
(409)
0,99 € Gratis (uni, 29 MB)

Shantae: Risky's Revenge (Full)
(19)
2,99 € Gratis (uni, 93 MB)

Das Geheimnis von Rabenholt Das Geheimnis von Rabenholt
(72)
1,99 € 0,99 € (uni, 92 MB)

Marvel Pinball Marvel Pinball
(223)
0,99 € Gratis (uni, 48 MB)

8bit Doves 8bit Doves
(18)
2,99 € Gratis (uni, 35 MB)

Crazy Hedgy - Beat ’em up 3D Platformer / Jump Crazy Hedgy - Beat ’em up 3D Platformer / Jump'n'Run
(2853)
2,99 € Gratis (uni, 64 MB)

Tesla Wars - II Tesla Wars - II
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 269 MB)

Snabbit Snabbit
(19)
0,99 € Gratis (uni, 16 MB)

War of Eclipse War of Eclipse
(49)
1,99 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)

Words With Monsters Words With Monsters
(6)
1,99 € 0,99 € (uni, 32 MB)

New Puzzle Quizzes Deluxe New Puzzle Quizzes Deluxe
(10)
2,99 € 0,99 € (uni, 9.7 MB)

PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(13)
0,99 € Gratis (iPhone, 101 MB)

EPOCH.2 EPOCH.2
(282)
4,99 € Gratis (uni, 431 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.3.)

Am heutigen Freitag, 12. März, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Textkraft Pro - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Pro - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(218)
8,99 € 7,99 € (iPad, 28 MB)

Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2812)
2,99 € 1,99 € (uni, 19 MB)

Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(770)
2,99 € 1,99 € (uni, 8.9 MB)

Textastic Code Editor für iPhone Textastic Code Editor für iPhone
(78)
8,99 € 7,99 € (iPhone, 11 MB)

Textastic Code Editor für iPad Textastic Code Editor für iPad
(550)
8,99 € 7,99 € (iPad, 11 MB)

Essential Anatomy 5 Essential Anatomy 5
(150)
24,99 € 12,99 € (uni, 615 MB)

Skeleton System Pro III Skeleton System Pro III
(56)
9,99 € 4,99 € (iPad, 513 MB)

Muscle System Pro III Muscle System Pro III
(57)
9,99 € 4,99 € (iPad, 790 MB)

iMuscle 2 iMuscle 2
(124)
8,99 € 4,99 € (iPad, 283 MB)

Notas - take notes Notas - take notes
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 8.9 MB)

Zombies, Run! 5k Training Zombies, Run! 5k Training
(11)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 188 MB)

7 Minute Superhero Workout 7 Minute Superhero Workout
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (uni, 462 MB)

The Walk - Fitness Tracker and Game The Walk - Fitness Tracker and Game
(11)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 792 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(68)
2,99 € 1,99 € (uni, 5.7 MB)

DOOO DOOO
(332)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)

PDF Reader Pro - All-in-One PDF Office PDF Reader Pro - All-in-One PDF Office
(9)
6,99 € 5,99 € (uni, 34 MB)

Symbols — special text characters for the iPhone & iPad Symbols — special text characters for the iPhone & iPad
(19)
2,99 € 0,99 € (uni, 0.8 MB)

Musik

SoundCatcher Instant-Musikerkennung SoundCatcher Instant-Musikerkennung
(52)
1,99 € Gratis (uni, 28 MB)

Magellan Magellan
(126)
14,99 € 9,99 € (iPad, 24 MB)

Foto/Video

Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator
(18)
2,99 € Gratis (iPhone, 2.1 MB)

Instant: Der Polaroid Hersteller
(17)
1,99 € 0,99 € (iPad, 34 MB)

Hydra - für perfekte Fotos Hydra - für perfekte Fotos
(102)
4,99 € 2,99 € (uni, 9.4 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 1,99 € (uni, 9.1 MB)

Kinder

Puppet Workshop - Kreative App für Kinder Puppet Workshop - Kreative App für Kinder
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (iPad, 91 MB)

Toca Mini Toca Mini
(25)
2,99 € Gratis (uni, 33 MB)

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(32)
3,99 € 2,99 € (iPad, 200 MB)

Der kleine Drache Der kleine Drache
(6)
3,99 € 2,99 € (iPad, 340 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.3.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Freitag, 13. März, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

F1™ 2013: Classic Edition
(23)
49,99 € 24,99 € (7691 MB)

F1 2012™ F1 2012™
(102)
29,99 € 9,99 € (8169 MB)

Produktivität

Textastic Textastic
(80)
8,99 € 7,99 € (4.6 MB)

MoneyWiz 2 - Persönliche Finanzen MoneyWiz 2 - Persönliche Finanzen
(18)
29,99 € 19,99 € (12 MB)

Numi 2 Numi 2
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (2.8 MB)

Dreamshot: Der Screenshot Shortcut
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (4 MB)

AnyMP4 FLAC Converter AnyMP4 FLAC Converter
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (41 MB)

PDF Encrypt PDF Encrypt
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (0.9 MB)

PDF Compress Expert PDF Compress Expert
(6)
3,99 € 1,99 € (1.9 MB)

File List Export File List Export
(11)
1,99 € 0,99 € (11 MB)

Rekorder Pro - Sprachmemos, Aufzeichnung, Aufnehmen Rekorder Pro - Sprachmemos, Aufzeichnung, Aufnehmen
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (1.2 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grim Fandango Remastered im Test: Noch heute ein unterhaltsames Game mit kniffligen Rätseln

Half-Life, StarCraft, Unreal, Baldur’s Gate: Das Jahr 1998 brachte viele tolle Spiele hervor. Auch Grim Fandango gehörte zu den Jahresbesten. In Grim Fandango schlüpft der Spieler in die Haut des Toten Manny Calavera und verdingt sich im Reich der Toten als sensenschwingender Reiseberater für das DoD, das Department of Death. Trotzt das Adventure dem Zahn der Zeit und vermag auch heute noch zu begeistern? Wir haben es getestet, um auf genau diese und andere Fragen Antworten zu erhalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

smartsteuer 2015: Die Steuererklärung macht jetzt das iPad!

Das Jahr 2014 ist vorbei, das heißt: Das Finanzamt erwartet eine Steuererklärung für das vergangene Jahr. Ab sofort hilft smartsteuer nicht nur im Web dabei, die Steuererklärung besonders schnell und verständlich auszufüllen. Mit der App smartsteuer 2015 gelingt das nun auch am iPad. Der Clou: Der Anwender zahlt erst dann, wenn die fertige Steuererklärung an das Finanzamt übermittelt wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blokshot Revolution: Die schwere Steuerung will gemeistert werden

Blokshot Revolution hat es in Apples Auswahl der besten neue Spiele der Woche geschafft. Wir haben einen Blick auf die App geworfen.

Blokshot Revolution 1 Blokshot Revolution 2 Blokshot Revolution 3 Blokshot Revolution 4

Kennt ihr diese Spiele, bei denen man sich in den ersten Runden über die Steuerung ärgert und es danach dennoch immer wieder wissen will? Blokshot Revolution (App Store-Link) fällt genau in diese Kategorie. Das Spiel ist schwer, dürfte bei Highscore-Fans aber dennoch auf Gegenliebe stoßen. Zudem kann Blokshot Revolution kostenlos aus dem App Store geladen werden und beinhaltet nur einen einzigen In-App-Kauf.

Für 1,99 Euro kann man die Werbeeinblendungen zwischen den Leveln deaktivieren und zudem den kompletten Soundtrack aktivieren. Das ist eine faire Sache, denn so kann man sich gegen Bezahlung keine Vorteile verschaffen und der Entwickler verdient dennoch etwas Geld. Aber warum geht es in Blokshot Revolution eigentlich?

In Blokshot Revolution muss man mit einer Schleuder leuchtende Kugeln auf herannahende Objekte abschießen. Die Objekte müssen getroffen werden, bevor sie den Bildschirm nach unten hin verlassen. Besonders viele Punkte kann man sammeln, wenn man mehrere Objekte direkt hintereinander trifft und den Combo aktiviert. Nach drei aufeinander folgenden Treffern bekommt man sogar einen Triple Shot, der Blokshot Revolution zumindest etwas einfacher macht.

Gesteuert wird mit einem Finger, den man einfach unten auf den Display hält und so die Schleuder aktiviert. Löst man den Finger vom Bildschirm, wird die Leuchtkugel abgefeuert – hoffentlich in die richtige Richtung. Das hat bei mir noch nicht ganz so gut geklappt, bisher bin ich auf 283 Punkte gekommen. Das könnt ihr doch sicher überbieten, oder nicht?

Der Artikel Blokshot Revolution: Die schwere Steuerung will gemeistert werden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will seinen Busfahrern mehr zahlen

Apple will seinen Busfahrern mehr zahlen

Eine Lohnerhöhung um bis zu 25 Prozent soll an diejenigen fließen, die im Silicon Valley Apple-Mitarbeiter nach Cupertino bringen. Zuvor hatte es Bemühungen bei den Busfahrern gegeben, sich gewerkschaftlich zu organisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook: Lenovo, Dell und Asus lästern via Twitter

Die Konkurrenten scheinen das neue MacBook schon als den kommenden Ultrabook-Platzhirschen identifiziert zu haben, den es zu schlagen gilt. Obwohl das ultramobile Gerät noch nichtmal auf dem Markt ist, lästern Lenovo, Dell und Asus bereits ganz ungeniert via Twitter über Apples besonders dünnen tragbaren Rechner. Asus betont, dass das hauseigene ZenBook UX305 nur die Hälfte des neuen MacBooks...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abnehmen mit Laufen für iPad: Trainingsplan, Tipps zum Abnehmen von Red Rock Apps

Die einzige im App-Store erhältliche Lauf-App speziell zum Abnehmen entwickelt. Erreichen Sie laufend Ihre Ziele! 
 
TRAININGSPROGRAMM: 
- Ein einzigartiges Intervall-Training, das speziell dem Gewichtsverlust dient. 2-Monats-Programm mit drei Trainingseinheiten pro Woche; 
- Kombination aus Gehen, Laufen und Sprinten, um in kurzer Zeit beste Ergebnisse zu erzielen; 
- 3 Programmoptionen für unterschiedliche Level: Bestens geeignet für Anfänger wie für 10K-Experten. 

EINFACHER TRAININGSABLAUF 
- Audio-Anweisungen für jedes Training; 
- Detaillierte Lauf-Statistik; 
- App ermöglicht einfachen und direkten Zugriff auf Musik, Hörbücher und Podcasts;
- Kalorienzählen;
- Manuelles Bearbeiten von Trainingseinheiten. 

MOTIVATION BEWAHREN 
- Dutzende Tipps über Laufen, gesunde Ernährung und Lebensart; 

TEILEN AUF FACEBOOK & TWITTER 
- Teilen Sie Ihre Fortschritte, Laufstatistiken und Strecken mit Ihren Freunden. 
 
Hinweis: Diese App wurde nur zu Informationszwecken entwickelt. Vor dem Start eines Fitnessprogramms empfehlen wir Ihnen unbedingt die Konsultation Ihres Arztes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Systemdiagnose und Datenrettung: TechTool Pro 8.0 ist da

Micromat hat die Systemdiagnose-, Reparatur- und Datenrettungssoftware TechTool Pro in der Version 8.0 angekündigt. Nach Herstellerangaben testet das Programm nun auch die Elektronik- und Temperatur-Sensoren eines Macs sowie die Lüfter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Mine 2: Untertage-Sammelei auf F2P-Basis

Tief graben könnt ihr in Pocket Mine 2 (AppStore), eine der Neuerscheinungen des gestrigen Spiele-Donnerstages. Die Universal-App von Roofdog Games findet kostenlos den Weg aus dem AppStore auf eure iOS-Geräte.

Mit einem Minenarbeiter mit Hacke in der Hand gilt es sich durchs Erdreich zu graben. Jeder aus dem Weg geräumte Block verringert dabei eure Reichweite etwas, je nachdem wie fest das Material ist. Solltet ihr vor Ende einer Mine (also eines Levels) ohne weitere Hacken-Energie dastehen, könnt ihr sie mit einer der In-Game-Währungen wieder ein Stück weit auffüllen.
Pocket Mine 2 iPhone iPadPocket Mine 2 iOS
Natürlich gibt es in der Tiefe viel zu entdecken, z.B. Mineralien, Schatztruhen, hilfreiches Dynamit (sprengt den Weg ein Stück weit frei) und viele weitere PowerUps. Ob ihr diese findet, hängt dabei auch etwas vom Glück ab, denn viel sehen tut ihr in der Dunkelheit der Mine nicht.

So schaltet ihr im Laufe des Spieles immer neue Charaktere, Ausstattungsgegenstände, Karten und mehr frei, die die Möglichkeiten im Spiel immer weiter vergrößern. Abgerundet wird Pocket Mine 2 (AppStore) von einigen F2P-Restriktionen, die uns aber in den ersten Level noch nicht negativ aufgefallen sind. Spaßiges Untertage-Abenteuer mit einer Menge zu entdecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 14 Uhr im Blitzangebot: Praktischer iPad Ständer

Kurz der Hinweis auf ein wirklich gutes Zubehör, das ab 14 Uhr bei Amazon im Blitzangebot zu finden ist.

Der schicke und äußerst praktische iPad-Ständer YOHANN lohnt einen Blick. Der stylische Ständer, made in Germany, erlaubt es nämlich, das iPad in vielen verschiedenen Positionen aufzustellen.

ab 14 Uhr YOHANN-Ständer hier im Blitzangebot

Kompatibel ist das gute Stück mit allen iPad Generationen. Der Hersteller wirbt damit, dass der Ständer auch auf weichen Unterlagen gute Dienste leistet. Normalerweise werden 79 Euro bei Amazon aufgerufen. Es dürfte gleich deutlich günstiger werden, allerdings nur solange der Vorrat reicht.

Yohann

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome-Feeling: “Minimal Status Bar” zeigt mehr Infos in der Safari-Statusleiste

safari-iconManchmal sind es die nahezu winzig kleinen Dinge, die das Leben, in diesem Falle das Surfen angenehmer machen. Daher stellen wir euch heute gerne die Safari-Erweiterung Minimal Status Bar vor, die nur eins macht: Sie blendet eine Chrome-ähnliche kurze Statusleiste im Safari-Fenster ein. Der Name bei Minimal Status ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB Hub 3 Port für iPhone

iGadget-Tipp: USB Hub 3 Port für iPhone ab 3.22 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Neben den 3 USB-Ports hat das Ding sogar noch einen Dock-Anschluss!

Ideal für unterwegs.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Dateien im Taschenrechner ablegen

Bevor ich jetzt große Hoffnungen wecke: Es ist (leider) nicht der eigene Taschenrechner von Apple gemeint. Ihr benötigt die kostenlose App (Achtung, komischer Name) Geheimer Rechner Ordner Gratis. Die App ist getarnt als ganz normaler Taschenrechner, mit dem Ihr wirklich leichte Rechnungen anstellen könnt. Einfach meine ich in der Hinsicht, dass lediglich die Grundrechenarten und Prozentrechnung unterstützt werden. Einen Querformatmodus mit weiteren Rechenmöglichkeiten wie im Apple Taschenrechner gibt es nicht. Aber Ihr sollt ja auch nicht rechnen mit der App. 

Beim ersten Start werdet Ihr gebeten, einen Zahlencode als euer Passwort zum Öffnen Eures geheimen Ordners zu wählen. Anschließend könnt Ihr den Taschenrechner normal verwenden. In den Einstellungen gibt es jedoch die Möglichkeit, einen normalen Zahlencode (ohne Taschenrechnermuster), ein Kennwort mit Buchstaben oder Muster oder auch gar kein Kennwort zu nehmen. Bei jeder dieser zuletzt genannten Möglichkeiten verschwindet die Taschenrechnertarnung. Somit lässt sich die App leicht enttarnen.

Doch wie könnt Ihr nun in Euren geheimen Ordner. Jedes Mal, wenn der von Euch festgelegte Zahlencode eingeben wird und anschließend auf die Prozenttaste gedrückt wird, "entsperrt" sich der Taschenrechner. Hinterlegen könnt Ihr Fotos, eine begrenzte Anzahl von Notizen und Kontakte. Einen integrierten Browser gibt es ebenfalls in der kostenlosen Version. Durch In-App-Käufe könnt Ihr unbegrenzt Notizen, Passwörter und Dateien speichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Board des MacBook gerade mal doppelt so groß wie beim iPhone 6

Vor wenigen Tagen hat Apple das neue, ultradünne 12“ MacBook mit Retina Display vorgestellt. Eigenen Angaben zufolge hat der Hersteller sämtliche Komponenten überarbeitet, um so ein kompaktes Gerät entwickeln zu können. Das 12“ MacBook ist gerade mal 13,1mm dick und wiegt 907 Gramm. Die neu gestaltete Tastatur ist 34 Prozent dünner und verwendet einen von Apple gestalteten Butterfly Mechanismus, der um 40 Prozent dünner ist als eine herkömmliche Tastatur mit Scherenmechanik.

logic_board_12_macbook

Logic Board: 12″ MacBook vs. iPhone 6

Im Rahmen der Keynote ist Phil Schiller auch auf das Logic Board des Gerätes eingegangen und hat dieses mit dem Logic Board des MacBook Air verglichen. Apple hat es geschafft, das Logic Board auf ein Drittel zu minimieren. Interessant ist auch der Vergleich mit dem Logic Board des iPhone 6 den Michael Saji (via Cult of Mac) angestellt hat.

Das Logic Board des 12“ Retina MacBooks ist gerade mal doppelt so groß, wie das Pendant beim iPhone 6. Ein drastischer Schritt, den Apple vollzogen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Alternative Cortana von Microsoft in Kürze für iOS

Die Siri-Alternative Cortana von Microsoft soll in Kürze auch für iOS erscheinen.

Dabei plant Microsoft laut einem Bericht von Reuters eine eigenständige App – übrigens nicht nur für iOS, sondern auch für Android. Der Sprachassistent auf iOS: Die Gerüchte sind nicht neu. Schon im letzten Jahr gab es erste Spekulationen in diese Richtung.

Vergleich Google Now Siri Cortana

In der Realität sehen wir zwei Fragezeichen: Ist Cortana die bessere Siri? Die Unterschiede dürften trotz Vergleichs-Tests nicht bahnbrechend sein. Ganz offensichlich liefert Google Now generell bessere Ergebnisse als Siri und Cortana. Und Frage zwei: Benutzt Ihr Siri so häufig, dass Ihr dringend noch einen weiteren Sprachassistenten benötigt? Wir beantworten Frage 2 so: Die Einsätze von Siri halten sich in engen Grenzen.

Und bei Euch? Ist Siri im Dauereinsatz?

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per iPad zum Schulabschluss

Kinder am iPad

In der Tablet-Klasse der Waldschule Hatten lernen die Schüler auf Apple-Geräten. Papier hat fast ausgedient.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Apple startet ersten öffentlichen iOS-Beta-Test

Apple hat erstmals einen öffentlichen Beta-Test einer Version seines Betriebssystems iOS gestartet. Bisher standen iOS-Beta-Versionen nur registrierten Entwicklern zur Verfügung, die eine Jahresgebühr an Apple entrichten müssen. Apple wird mit iOS 8.3 seiner Sprachassistentin Siri neue Sprachen schenken. Außerdem stattet das Unternehmen iOS mit neuen Emojis aus. Nutzer sollten sich eine Teilnahme am öffentlichen Beta-Test jedoch gut überlegen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

smartsteuer 2015: Steuerklärung auf dem iPad erledigen

< Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reuters: Microsofts Siri-Alternative Cortana kommt aufs iPhone

cortDie Nachrichtenagentur Reuters bestätigt heute die seit Wochen schwelenden Gerüchte: Microsoft arbeitet daran, die Sprachassistentin Cortana langfristig auch auf dem iPhone abzulegen. Anders als bislang angenommen soll Cortana jedoch nicht als Bestandteil der Such-Applikation BING auf dem iPhone einziehen, sondern wird sich mit einer eigenen Applikation gegen Siri positionieren.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Cortana: Bald als Standalone-App für iOS

Reuters will aus internen Quellen erfahren haben, dass Microsoft kurz vor der Veröffentlichung von Cortana für iOS und Android steht. Die intelligente Sprachsteuerung soll als gesonderte App zur Verfügung stehen, kann aber natürlich mit der Software nicht so eng verzahnt werden, wie unter Windows Phone.

Im Juni des letzten Jahres kamen bereits Gerüchte auf, dass Microsofts Cortana bald für iOS verfügbar sein könnte. Schließlich hätte die Siri-Konkurrentin auch durchaus ihre Daseins-Berechtigung, da sich die Leistungen durchaus blicken lasen können. Wir haben die beiden Sprachassistentinnen bereits mit einander verglichen und konnten das Fazit ziehen, dass Microsofts Cortana in einigen Funktionen sogar überlegen ist. Ein Sprung auf andere Plattformen wäre daher nicht unwahrscheinlich. Dennoch wird der Funktionsumfang von Cortana darunter leiden, es ist aber davon auszugehen, dass man wenigstens eine Verbindung zur Office-Suite in iOS herstellt.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Gibt es Engpässe bei der Produktion?

Ab 10. April lässt sich die Watch vorbestellen, ab 24. April soll sie ausgeliefert werden. Gibt es Engpässe bei der Produktion?

Angeblich soll die Quote der fehlerfreien Watches, die das Produktions-Band verlassen, recht niedrig sein. Quanta Computer, einer der Zulieferer, soll demnach etwa nur 30 Prozent der Watch-Produktion fehlerfrei abwickeln können. Um die Produktion zu verbessern, habe man bei Foxconn 3000 zusätzliche Arbeiter angefordert.

Watch 10.09 Uhr

Ob der Bericht von GforGames, gespeist aus taiwanesischen Quellen, wirklich akkurat ist, darf bezweifelt werden. Apple werden immer wieder Produktions-Engpässe nachgesagt, am Ende greifen die Rädchen in der Zuliefer-Kette aber immer gut ineinander – auch wenn in den ersten Wochen nach einem iPhone-Launch immer wieder einzelne Modelle in kleineren Stückzahlen vorhanden sind.

Massen-Produktion begann im Januar

Die Nachfrage nach der Watch dürfte nicht so groß sein wie nach dem iPhone. Von daher: Die Massenproduktion für die Watch hat bereits im Januar begonnen, darum sind wir optimistisch, dass jeder, der am 24. April eine Watch in den Händen halten will, auch eine bekommt.

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook: Apple erlaubt erstmals Ladegeräte externer Hersteller

Neues MacBook: Apple erlaubt erstmals Ladegeräte externer Hersteller

Bislang sind proprietäre Netzteile für Apples Notebooks notwendig – der "MagSafe"-Anschluss ist geschützt. Dank USB C soll sich das nun ändern. Selbst Macs sollen Macs laden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Apps der Woche: Google Kalender, Sid Meier’s Starships, Paper Monsters Recut und mehr

Endlich wieder Freitag, endlich neue Apps. Jede Woche durchforsten wir für Sie den App Store nach neuen und spannenden Apps, damit Sie sich am Wocheende nicht langweilen müssen. Dieses Mal stellen wir Ihnen unter anderem eine interessante Fotobearbeitungs-App von den Machern von Facetune vor. Außerdem gibt es neues Futter für iOS-Gamer mit Sid Meier’s Starships, Paper Monsters Recut und Dungeon Hunter 5.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachfrage nach iPhone 6 (Plus) weiterhin ungebrochen

iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Die Nachfrage nach dem neuen iPhone 6 (Plus) ist weiterhin wirklich sehr hoch und Apple könnte auch im ersten Quartal des Jahres wieder einen neuen Verkaufsrekord für diesen Zeitraum aufstellen. So gehen die Analysten von Morgan Stanley davon aus, dass Apple in diesem Quartal zwischen 50 und 58 Millionen Geräte verkaufen könnte, was sicherlich ein enormer Erfolg für Apple wäre. Somit wäre es möglich, dass das Unternehmen in diesem Jahr die magische Marke von 200 Millionen verkauften iPhones knacken könnte.

Apple würde das Weihnachtsquartal 2013 übertreffen
Sollte die Prognose wirklich eintreffen, dürfte Apple mit diesen Zahlen einen neuen Rekord aufstellen. Man würde dann nämlich mehr Geräte verkaufen als im Weihnachtsquartal 2013. Hier wurden nämlich 51 Millionen Geräte (hauptsächlich iPhone 5S) verkauft. Auch Samsung dürfte man damit dann auch in den Schatten stellen und das ist sicherlich ein großer Triumph für Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Fake-Schwemme aus China

Apple Watch

Apples Eintritt ins Luxusgeschäft sorgt in Asien dafür, dass die Geräte des Konzerns noch intensiver kopiert werden. Auch in Deutschland kann man schon falsche Apple-Uhren kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7 Top-Apps im Sonderangebot

Trotz leichter Störungen im App Store ließen es sich viele Entwickler nicht nehmen, ihre Apps in dieser Woche besonders günstig anzubieten. Somit ist es wieder Zeit für eine Zusammenfassung der interessantesten Preissenkungen . Zu den Highlights zählen der RSS-Reader MicroRSS für den Mac und die grafikbeschleunigte Mal-App Inspire für das iPhone. Nachfolgend alle Apps im Überblick: Mac App St...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.3.15

Produktivität Мiй рахунок Preis: Kostenlos TimeTag Preis: Kostenlos Check Check - beautiful checklists to organize your life Preis: Kostenlos Dienstprogramme ColorBank Preis: Kostenlos Reader+ for Gmail™ Preis: Kostenlos rDialer SIP Softphone Dialer Preis: Kostenlos Night Light + : Ultimate Nightstand and Alarm Clock Preis: Kostenlos Foto & Video FocusTwist Preis: Kostenlos Bildung MATH(x)-ТРИГОНОМЕТРИЯ Preis: Kostenlos Teach Me Time Preis: Kostenlos Tap Tap Math: Subtraction Preis: Kostenlos CCNA Quiz 2500 Fragen Preis: Kostenlos Java Mock Test Preis: Kostenlos PHP Mock Exam Preis: Kostenlos Tap Tap Math: Addition Preis: Kostenlos New York Bar Exam Civil 1 Preis: Kostenlos Lifestyle S-Code (Sikerkód) Preis: Kostenlos Unterhaltung Jimmy's fantastic world Preis: Kostenlos Go Domino Preis: Kostenlos Survival Horror Preis: 1,99 € Kong Smash Preis: Kostenlos Stinky Monsters Preis: Kostenlos Who Is The Killer (Episode III) Preis: Kostenlos Who Is The Killer (Episode II) Preis: Kostenlos Cat Beam Shooting Preis: Kostenlos Heart
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Musikproduktionssoftware Cubase 8

Steinberg hat Updates für die neue Musikproduktionsprogramme Cubase Artist 8 und Cubase Pro 8 veröffentlicht. Die Version 8.0.10 verbessert die Stabilität bei der Nutzung von Dritthersteller-Plugins und behebt mehrere Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 im Video: Gefallen Euch diese Konzepte?

iOS 9 soll vieles besser machen als iOS 8: Darum hat sich der Designer Ralph Theodory Gedanken zur nächsten iOS-Version gemacht.

Das Ganze erinnert ein wenig an das Design der Apple Watch. Auch auf iCloud legt er den Fokus. Apples Cloud-Dienst könnte die vorhandenen Apple-Geräte anzeigen und über Speicherstand und Akkuzustand informieren. Keine schlechte Idee, dass die Watch eine Notification senden würde, wenn der Akku des iPhones zur Neige geht.

iOS Logo 470Theodory kümmert sich auch um die Erweiterung von Spotlight. Dies gefällt uns ebenso wie die Verbesserung der einhändigen Bedienung des iPhone 6 Plus. Auch Theodorys erstes Konzept zu iOS 9, entstanden vor drei Monaten, hängen wir ganz unten noch einmal an.

Gefällt Euch das Konzept? Was erwartet Ihr von iOS 9?


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abstraktes Zeichenwerkzeug “Flowpaper” heute als Gratis-Download

Mit Flowpaper könnt ihr euch heute ein sonst kostenpflichtiges Tool gratis sichern.

Flowpaper 4 Ihr bezeichnet euch selbst als Künstler oder Hobby-Zeichner? Dann solltet ihr euch den aktuell kostenlosen Download von Flowpaper (App Store-Link) nicht entgehen lassen. Die sonst bis zu 1,99 Euro teure App funktioniert auf iPhone und iPad und ist 10,3 MB groß.

Das hinter Flowpaper stehende Prinzip ist recht simpel. Mit dem Finger wischt man einfach über das Display und erstellt so abstrakte Kunstwerke, wie sie oben im Bild gezeigt werden. Natürlich habt ihr die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Pinseln, auch die Hintergrundfarbe lässt sich zuvor festlegen. Weiterhin ist es möglich die Linienstärke und -dicke individuell festzulegen, per 99 Cent günstiger In-App-Kauf kann der Modus “Continous Flow” aktiviert werden, mit dem Farben gemischt und verwischt werden können.

Des Weiteren gibt es eine Undo-Funktion und verschiedene Export-Möglichkeiten. Die eigenen Kunstwerke lassen sich in voller Auflösung lokal auf iPhone und iPad speichern, auch das Weiterleiten an Facebook, Twitter und Co. ist möglich. In Flowpaper kann jeder kreativ werden, künstlerisches Talent ist hier keine Voraussetzung.

Mit dem letzten Update funktioniert Flowpaper auch mit dem Pencil by FiftyThree, außerdem haben die Entwickler ein neues Radiergummi hinzugefügt. Flowpaper lässt sich besonders gut auf dem iPad verwenden, auf dem iPhone muss man lediglich auf eine iPhone 6-Anpassung verzichten.

Der Artikel Abstraktes Zeichenwerkzeug “Flowpaper” heute als Gratis-Download erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marvell stellt komplettes HomeKit-SDK vor

Der Chip- und Controllerfertiger Marvell hat ein SDK für Apples Hausautomatisierungsplattform HomeKit vorgestellt. Wie das Unternehmen mitteilte, sei man der erste Halbleiterhersteller weltweit, der ein solches komplettes Entwicklungskit anbiete. Der neue Apple-Standard ist bei Marvell dabei Teil der EZ-Connect-Plattform, die für das Internet der Dinge gedacht ist....

Marvell stellt komplettes HomeKit-SDK vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. März (6 News)

Auch zum Abschluss der Arbeitswoche gibt es natürlich wieder einen News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update12:43h | Universal

    Verbesserungen für “Trial Xtreme 4”

    Und noch ein Update gibt es zu vermelden, diesmal für Trial Xtreme 4 (AppStore). Der F2P-Trial-Racer kann nun zumindest im Trainings-Modus auch ohne Internetverbindung gespielt werden und auch sonst ein paar Verbesserungen erhalten.
    Trial Xtreme 4 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update11:32h | Universal

    Kobolde & Piraten

    Auch Chillingos Raids of Glory (AppStore) hat ein neues Update erhalten. Anlässlich des St. Patrick Days sind Kobolde an euren Stränden gelandet, die es einzusammeln und gegen Kleeblätter einzutauschen gilt, Dafür gibt es exklusive Items.
    Raids of Glory iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update09:09h | Universal

    “TwoDots” mit großem Update

    Das Puzzle TwoDots (AppStore) von Playdots hat ein weiteres Update erhalten. Dieses ergänzt den hier vorgestellten F2P-Titel um eine neue Spielmechanik (den Monster-Punkt), 25 Level in der neuen Smaragd-Dschungelwelt, neue Musik und vieles mehr.
    TwoDots iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung09:01h | Universal

    Neuerscheinung und Update von Disney

    Neuigkeiten von Disney: gestern ist das neue Match-3-Puzzle Cinderella Free Fall (AppStore) im AppStore erschienen. Wie bereits von den anderen “Free Fall”-Spielen gewohnt, handelt es sich um einen Gratis-Download. Und Die Eiskönigin Free Fall (AppStore) hat 45 neue Level erhalten.
    Cinderella Free Fall iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update08:55h | Universal

    Update für “Battle Slimes”

    Der witzige Mehrspieler-Titel Battle Slimes (AppStore) von Dodreams hat ein umfangreiches Update erhalten. Nun gibt es doppelt so viele Arenen und PowerUps für die hier vorgestellte und 1,99€ teure Universal-App.
    Battle Slimes iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte08:13h | Universal

    iOS 8.3 im öffentlichen Beta-Test

    Wer bereits einen Ausblick auf das neue iOS 8.3 bekommen möchte, kann sich auf dieser Seite für den öffentlichen Beta-Test registrieren. Es ist die erste Gelegenheit, ein neues iOS ohne Entwicklerzugang vor der offiziellen Veröffentlichung zu testen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook als Apple-Vorstand wiedergewählt

Tim Cook

Tim Cook wurde als Apple-Vorstand auf der Jahreshauptversammlung bestätigt, so wie die übrigen Teilnehmer des Vorstands ebenfalls. Das geht aus Unterlagen hervor, die der iPhone-Hersteller an die US-Börsenaufsicht weiterleitete. Apple hat bei der Jahreshauptversammlung seine stimmberechtigten Aktionäre wählen lassen, geht aus Unterlagen des US-Börsenaufsicht hervor. Dabei wurde der Vorstand um Tim Cook wiedergewählt. Al Gore, Bog Iger (Disney), Andrea Jung, Art Levinson, Ron Sugar und Sue Wagner wurden ebenfalls in ihrem Amt bestätigt. Dabei bekam vor allem Bog Iger die wenigsten Nein-Stimmen. Die meisten Gegenstimmen bekam Andra Jung. Alle Mitglieder des Vorstands von Apple wurden jeweils mit mehr als drei (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook als Apple-Vorstand wiedergewählt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buzz Aldrin’s Space Program Manager: Strategie-Wettrennen zum Mond

Buzz Aldrin war der zweite Mensch auf dem Mond – und ist der erste Mensch, der sein eigenes Weltraum-Wettrennen-Strategiespiel im AppStore hat. Gestern hat Slitherine die 9,99€ teure iPad-App Buzz Aldrin’s Space Program Manager (AppStore) im AppStore gelauncht, das es bereits seit einiger Zeit für den PC gibt.

Nachdem ihr optional die Sprachausgabe im Menü auf Deutsch umgestellt habt, geht das Wettrennen zum Mond im Einzel- oder Mehrspieler-Modus gegen andere Spieler los. Bevor du aber die volle Verantwortung über die amerikanische NASA oder die sowjetische Weltraumbehörde übernimmst, empfehlen wir einen Blick in das einleitende Tutorial. Denn bevor die Hatz um die erste Mondlandung so richtig losgeht, müssen erst einmal ein “paar” wichtige Gebäude errichtet und wegweisende Entscheidungen getroffen werden.
Buzz AldrinBuzz Aldrin
Beginnt ihr mit einem richtigen Spiel, steht ihr erst einmal vor der Wahl, für welches Land du das Wettrennen antreten möchtest: Amerika oder die Sowjetunion. Dann sitzt ihr auch schon auf dem Chefsessel und seid für das Management der Weltraumorganisation zuständig. Dazu gehören natürlich das Genehmigen und Starten von Forschungsprogrammen, das Einstellen von Mitarbeitern, das Verwalten von Ressourcen und das planen von Missionen. Ziel ist es natürlich, als erste Nation auf dem Mond zu landen.
Buzz AldrinBuzz Aldrin
Wer es hingegen lieber unpolitisch mag, kann neben dem beschriebenen Kampagnen-Modus auch alternativ im Sandkasten-Modus die Führung der Global Space Agency (GSA), einer fiktionalen Weltraumorganisation, die Raumfahrtprogramme für alle großen Weltraumorganisationen der Welt unter sich vereint, übernehmen. Hier seid ihr von allen Einschränkungen des Wettbewerbs befreit. Buzz Aldrin’s Space Program Manager (AppStore) orientiert sich dabei an geschichtlichen, realen Fakten und versucht, möglichst nah an der Wirklichkeit zu sein. Wer schon immer mal Chef der NASA sein wollte, hat in dieser Strategie-Simulation nun Gelegenheit dazu!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schickt iOS 8.3 in Public Beta-Phase

icon-ios-8Was sich in den vergangenen Wochen bereits angedeutet hat, ist nun zumindest schonmal ein Stückweit Realität geworden und so hat Apple sein Public Beta-Programm nun auch auf iOS ausgeweitet. Ein Stückweit schreiben wir weil scheinbar derzeit noch nicht alle Zugriff auf die entsprechende erste Beta aus dem Programm (iOS 8.3) haben sondern nur einige Nutzer. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro im Video: Force Touch Trackpad und Benchmarks

data Youtuber Dom Esposito hat eines der überarbeiteten MacBook Pro-Modelle auf Herz und Nieren getestete und zeigt in den unten hinterlegten Clips nicht nur das (mittlerweile fast schon überflüssige) “Unboxing” und die Benchmark-Ergebnisse des am Montag leicht aufgewerteten Pro Modells, sondern auch die Interaktion mit dem neuen Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bot Steve Jobs eine Leberspende an

Tim Cook und Steve Jobs verband nicht nur die Arbeit bei Apple. Sie waren auch gute Freunde. Wie nun bekannt wurde, bot Tim Cook seinem Freund und Chef eine Leberlebendspende an, als er erfuhr, dass beide dieselbe seltene Blutgruppe hatten und eine solche Spende möglich war. Steve Jobs reagierte auf dieses Angebot jedoch ungehalten. Nur wenige Wochen später erhielt Steve Jobs eine Lebertransplantation von einem unbekannten Spender.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIM-Kartentausch: Der Wechsel kann teuer werden

Der Wechsel von einem Smartphone zum anderen birgt oft auch den Wechsel zu einer neuen SIM-Kartenform. Derzeit gibt es Mini-, Micro- und Nano-SIM-Karten auf dem Markt. Auch iPhone-Nutzer, die ehemalig ein iPhone 4 oder 4s ihr Eigen nannten und auf ein aktuelleres Modell umgestiegen sind, mussten sich mit der Problematik beschäftigen, da hier nur eine Nano-SIM Verwendung finden kann.

[Shutterstock | dencg]

Die Fragen kamen schnell auf, in welchen diskutiert wurde, ob man die Kartengrößen selbst anpassen könne. Hier sollte jedoch äußerste Vorsicht geboten werden, da die Karten bei kleinsten Macken irreparabel beschädigt werden können. Während das eigenständige Anpassen der Mini-SIM auf die Micro-SIM noch vergleichbar leicht von der Hand ging, wird man zum Wechsel auf die Nano-SIM vom Kartenbetreiber zur Kasse gebeten.

Vertragskunden zahlen mehr

Beim Kartenaustausch durch den Provider scheiden sich die Geister, wenn man sich die aufkommenden Preise für diesen Service ansieht. Wenn man den Service bei Vertragskunden  betrachtet zahlen O2-Kunden hierbei mit 24,99 Euro am meisten, während Freenet-Nutzer mit 19,95 Euro nicht viel weniger blechen müssen. Vodafone schlägt mit vergleichsweise günstigen 9,90 Euro zu Buche.

Prepaid-Kunden müssen nicht ganz so tief in die Geldbörse blicken. Während Congstar zwar auch noch 14,99 Euro verlangt, möchte Vodafone oder Tchibo Mobil nur noch 5 Euro für den Kartentausch. Die Deutsche Telekom wechselt die SIM-Karten sogar kostenlos aus.

Der Wechsel zu einer SIM-Karte in kleinerer Form kann hier und da also zu versteckten Kosten führen. Bemängelt wird außerdem, dass diese Kosten auf der Provider-Webseite nur schwer aufzufinden sind. Wechselt ihr von einer kleinen Nano-SIM zu einer größeren Micro-SIM, so sind bereits zu günstigen Preisen passende Adapter erhältlich, die auch die Verwendung im neuen Smartphone ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silicio · Musik Widget für iTunes, Rdio, und Spotify für die OS X Mitteilungszentrale

Nachdem ich vor knapp einer Woche schon auf Spotify4Me aufmerksam gemacht hatte, soll heute ein Hinweis auf Silicio folgen.

Mit dieser kleinen, kostenlos im Mac App Store verfügbaren App kann man iTunes, Rdio und Spotify (neuste Version 1.0.1.1060 wird derzeit leider nicht unterstützt; die Versionen 0.9.x laufen problemlos) als kleines Widget in die OS X Mitteilungszentrale legen und von dort steuern. Wobei iTunes diese Funktion ja mittlerweile auch von alleine kann; wenn auch nicht ganz so minimalistisch…

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 11.17.48

Als Dreingabe liefert Silicio in Form des aktuell gespielten Album-Covers noch ein optionales Desktop Widget mit, das etwas an Bootie oder den MiniPlayer erinnert.

Kontrollelemente sind bei beiden Widgets vorhanden.

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 11.18.15

Zur Installation wird OS X 10.10 Yosemite vorausgesetzt.

Silicio – Music Widget for iTunes, Rdio, and Spotify (AppStore Link) Silicio – Music Widget for iTunes, Rdio, and Spotify
Hersteller: Jan Bolz
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Sid Meier's Starships" für Mac und iPad

Das ging schnell: Nach der Ankündigung im Januar ist "Sid Meier's Starships" nun für Mac ( ) und iPad ( ) erhältlich. Das rundenbasierte Spiel knüpft an den Titel "Civilization: Beyond Earth" an und widmet sich der Erkundung des Weltraums. Dabei steuert man als Admiral nicht nur eine Flotte großer Raumschiffe , sondern bestimmt auch Auf- und Ausbau sowie Versorgung. Der Erstkontakt mit fremden ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Mini

Süß, ausgefallen oder lustig? Du entscheidest in der farbenfrohen Welt von Toca Mini. Lass Deiner Fantasie freien Lauf in dieser kreativen App für Kids!

Erschaffe schaurige Monster, Fantasie-Tiere oder Deine besten Freunde! Style Dich auf, style Dich ab, drei Augen oder komische Füße? Mit den Minis kannst Du machen, was Du willst.

Los gehts: tippe Deinen Mini an, um Farben, Streifen, Ärmel oder sogar Hosen anzufügen. Sei kreativ mit Stempeln, um Details hinzuzufügen wie Hüte, Socken, Spitze oder Knöpfe. Das Anfügen von Gesichtszügen erlaubt Deinem Mini zu lächeln, zu niesen und zu sehen!

Mit tausenden von möglichen Kombinationen gibt es unendliche Wege, Deinen ganz eigenen Mini zu erstellen! Vergiss nicht, ein Foto von Deiner Kreation zu machen, und es an Deine Freunde zu senden.

FEATURES

  • Füge erstaunliche, animierte Augen, Mund, Nase und Augenbrauen hinzu
  • Wähle aus 60 Farben und 78 wendbaren Stempeln
  • Benutze Stempel, um Muster, Haare und Kleidung zu kreieren.
  • Mache Fotos und teile Deine Minis mit anderen!
  • Viele farbenfrohe Hintergründe zur Auswahl!
  • Dein Mini macht lustige Bewegungen und Laute, während Du kreierst.
  • Keine Regeln oder Stress – erschaffe und spiele, so wie Du willst
  • Kinderfreundliches Interface
  • Keine Werbung durch Drittanbieter
  • Kein Verkauf innerhalb der App
Download @
App Store
Entwickler: Toca Boca AB
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel "Command & Conquer: Generals" neu aufgelegt

Aspyr Media hat das im Jahr 2003 veröffentlichte Echtzeitstrategiespiel "Command & Conquer: Generals" neu aufgelegt. "Command & Conquer: Generals" wurde an aktuelle OS-X-Versionen und höhere Auflösungen (bis 5K) angepasst. Auch Multi-Touch-Gesten werden jetzt unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannende Lektüre: “How Apple Makes the Watch”

uhrenGreg Koenig, Kopf des Zubehör-Anbieters Luma Labs, hat sich bereits vor zwei Jahren mit dem Werbevideo des Mac Pro auseinandergesetzt und die ci­ne­as­tische Präsentation des dosenförmigen Arbeitstiers Bild für Bild aufgedröselt. Welche Schritte des Fertigungs-Prozesses werden im Clip gezeigt? Welche Hintergründe gilt es zu beachten? Welche Maschinen kommen zum Einsatz? Der jetzt veröffentlichte Folge-Artikel “How Apple Makes the Watch” ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei Anruf Tim Cook: Apple CEO meldet sich als Anrufer in US-Fernseh-Show zu Wort

Apple zeigt sich in den letzten Monaten immer wieder deutlich offener als in den Dekaden zuvor. Ausführliche Interviews mit großen US-Medien sind inzwischen praktisch an der Tagesordnung. Neu ist, dass Tim Cook das Telefon (vermutlich ein iPhone) zur Hand nimmt, um in Fernsehshows anzurufen. Genau das ist am gestrigen Donnerstag Jim Cramer in seiner nicht unumstrittenen Finanz-Sendung „Mad Money“ passiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe schließt kritische Lücken in Flash

Adobe schließt kritische Lücken in Flash

Ein neues Update für den Flash-Player schließt elf Sicherheitslücken und ist für alle Plattformen verfügbar. Eine zügige Installation ist ratsam, da Angreifer im schlimmsten Fall das System übernehmen könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was kann der Core M Prozessor im neuen MacBook?

Apples neues MacBook ist das erste MacBook, welches ohne einen Lüfter auskommt. Grund dafür ist der Core M Prozessor von Intel, der deutlich weniger Abwärme produziert als andere Intel-Prozessoren.
Dieser Vorteil wird allerdings mit weniger Leistung erkauft. Für welche Anwendungen ist das MacBook trotzdem geeignet?

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skipper-Books: Mobile Buchverwaltung für das iPhone

Die völlig kostenfreie App “Skipper-Books” aus dem Atlantik Verlag soll die eigenen Bücher im Auge behalten. Man muss dafür nur den Barcode scannen und dann erkennt die App alle Details wie Name, Autor, Cover und bibliografische Daten. Zudem lassen sich Lesebewertungen, sowie Lieblingszitate zu den einzelnen Büchern hinzufügen. Auch wenn das Buch einmal einem Freund ausgeliehen wird lässt sich das eintragen und weiß somit immer bei wem sich das Buch nun befindet. Bücher sind schon etwas tolles, sie geben uns einen Einblick in fremde Welten, bereichern unser Wissen oder sind einfach eine Ablenkung in schlechten Zeiten. gerade für Bücherfreunde ist klar: Man kann einfach nie genug Bücher besitzen. Damit dann eben nicht der Überblick über die gigantische Sammlung verloren geht, gibt es eben “Skipper-Books”. Bei minimalen Zeitaufwand soll die maximale Ordnung erzielt werden.

Eingabe neuer Bücher

Bücher in die Datenbank aufzunehmen sei laut Hersteller ein echtes Kinderspiel. Es reicht völlig aus die iPhone Kamera auf den Barcode des Buchs zu halten. Die App erkennt dann völlig automatisch das Buch, jedoch nur wenn es in der Datenbank von den über drei Millionen Büchern enthalten ist. Gegenüber der Scan-Variante, gibt es selbstverständlich noch eine manuelle Eingabe. Das Bücher-Datenblatt zeigt dann, nach erfolgreicher Eingabe den Titel, Autor, das Cover, Seitenzahl und Erscheinungsdatum. Skipper-books

Persönliches

Zu jedem einzelnen Buch lassen sich persönliche Bewertungen mit maximal fünf Hundeknochen festlegen. Hier kann zudem eingetragen werden von wann bis wann das Buch gelesen wurde, wo es gekauft wurde oder wer es einem schenkte. Hier kann man dann auch wie oben beschrieben Leseeindrücke und Zitate vermerken.

Listen

Als besonders nützlich erweisen sich die Listen. Hier kann man beispielsweise Wunschlisten anlegen oder eintragen, welche Bücher aus der eigenen Sammlung noch nicht gelesen wurden. Verleger Daniel Kampa:
“Die App warnt auch vor Dubletten und verhindert
so bereits im Buchladen, dass sich der Leser ein Buch aus Versehen ein
zweites Mal kauft. Und wer gerade erst anfängt, sich eine Bibliothek
aufzubauen, der findet in der App einen kostenlosen Download-Link für
das eBook “Lesen und Lesen lassen” vor – mit vielen Texten rund um das
Thema Buch.”
Die neue iPhone-App “Skipper-Books” erkennt weit über drei Millionen Bücher, Hörbücher und eBooks. Dazu bietet sie umfangreiche Informationen zu jedem Buch, erfasst die Kommentare des Lesers, speichert persönliche Bewertungen, bietet die Möglichkeit Listen anzulegen und noch vieles mehr. Das alles völlig kostenfrei. Deshalb: Für jeden, der mehr als zwanzig Bücher besitzt ist diese App eine klare Downloadempfehlung!

Skipper-Books (AppStore Link) Skipper-Books
Hersteller: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kreatives Gadget für Euer iPad: Masterpiece für Osmo

In der App lernen, die Realität zu meistern: Das iPad-Gadget Osmo bringt Kindern Malen, Zeichnen, Lesen und logisches Denken bei.

Das Gadget besteht aus einem iPad-Dock und einem Kamera-Aufsatz. Hinzu kommen vier Spiel-Pakete mit physischen Utensilien, die mit kostenlosen Apps interagieren. Flaggschiff-App ist dabei Osmo Masterpiece. Diese App-Reihe rendert iPad-Fotos in simplere Linien um, welche dann mit einem speziellen Stift auf Papier vor der Kamera nachgezeichnet werden können. Zeitgleich werden die Linien auch auf dem Display gezogen.

osmomasterpiece_2

Das Ganze kann am Schluss als Foto oder Zeichnungs-Video exportiert und verschickt werden – liegt aber natürlich auch als echtes Papier-Kunstwerk vor. So unterstützt Osmo die reale kindliche Imagination, ohne digitale Möglichkeiten zu vernachlässigen. Es gibt noch drei weitere Spiele für das Gadget: Words, Tangram und Newton. In Words werden Buchstaben-Plättchen verwendet um Worte zu Fotos auf dem Display zu legen.

osmomasterpiece_1

Tangram hilft beim logischen Formen-Denken, indem Origami-artige Figuren mit farbigen Platten nachgelegt werden müssen. Und Newton erklärt abschließend physikalische Gesetze: Fallende Bälle müssen mit Linien in einen Zielbehälter manövriert werden. Das Paket von Dock/Kamera und allen drei Spielen kostet 99,95 inklusive Versand und kann hier bestellt werden. (ab iOS 7.0, ab iPad 2, englisch)

Die vier Osmo-Apps im App Store:

Masterpiece for Osmo Masterpiece for Osmo
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 86 MB)
Words for Osmo Words for Osmo
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 87 MB)
Tangram for Osmo Tangram for Osmo
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 41 MB)
Newton for Osmo Newton for Osmo
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 46 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13“ MacBook Pro 2015: Force Touch Trackpad im Video + Unboxing

Die Force Touch Technologie ist nicht neu. Bereits im vergangenen September hat Apple Force Touch in Kombination mit der Apple Watch vorgestellt. Da die Apple Watch allerdings erst im kommenden Monat auf den Markt kommt, hatten Anwender noch nicht die Möglichkeit, sich mit der Technologie auseinander zu setzen.

macbook_pro_2013_612px

Force Touch Trackpad

Dies änderte sich in der laufenden Woche. Vor wenigen Tagen hat Apple das 12“ MacBook sowie 13“ Retina MacBook Pro vorgestellt. Bei beiden Geräten kommt das Force Touch Trackpad zum Einsatz. Während das 12“ MacBook erst im April in den Handel kommt, ist das 13“ Retina MacBook Pro ab sofort verfügbar.

Im Internet tauchen die ersten Videos rund um das neue Force Touch Trackpad auf. Was ermöglicht diese Technologie überhaupt? Ganz einfach ausgedrückt, spendiert Apple seinem Trackpad eine weitere Ebene. Unterschiedlich großer Druck, der auf das Trackpad ausgeübt wird, wird erkannt und in Befehle und Funktionen umgesetzt.

OS X unterstützt bereits eine breite Palette an Force Touch Befehlen und auch Entwickler von Drittanbieter-Apps können zukünftig auf Force Touch setzen. Dom Esposito hat sich die Mühe gemacht und 15 versteckte Force Click Funktionen auf dem MacBook Pro 2015 im Video festzuhalten.

15 Anwendungsmöglichkeiten

  • Umbenennen von Dateinamen, Bezeichnugnen etc.
  • Vorschau von Dateien
  • Vorschau von Kalendereinträgen
  • Klick auf einen Wochentag zum Erstellen eines Eintrages
  • Punkt in der Karten-App erstellen
  • druckempfindlicher Zoom in der Karten-App
  • Wörter im Wörterbuch nachschlagen
  • Videos mit unterschiedlicher Geschwindigkeit vorspulen
  • Offene Fenster einer App anzeigen
  • Rechtsklick auf Dock-Icons
  • Kontaktdetails bearbeiten
  • Kontakt mit Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinzufügen
  • Vorschau von Links (nur Safari)
  • “Nicht-stören” Optionen in iMessage anzeigen
  • Druckempfindliches Zeichen

Unboxing

Falls euch das erste eingebundene Video zum neuen 13“ Retina MacBook Pro noch nicht reicht, so haben wir noch eins für euch. Das zweite Video gibt euch in knapp 5 Minuten einen ein Unboxing, Benchmarks sowie einen generellen Überblick zum Gerät.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Zubehör für die Apple Watch vorgestellt

Da habe ich nicht schlecht gestaunt. Wenige Stunden nach dem Apple Event präsentiert Twelve South das erste Zubehör für die neue Apple Watch. Das Unternehmen stellt hier den “HiRise for Apple Watch” vor. Ein eleganter Ständer, welcher die edle Smartwatch besonders gut zur Geltung kommen lassen soll, während sie lädt. Mühelos lässt sich im ständer Apples Ladekabel für die Watch unterbringen. Dann steht die Watch in einem Winkel, in welchem sie sich beim Laden ideal bedienen lässt. Verfügbar wird dieses Accessoire in den Farben Silber oder Schwarz sein. Auch die diversen Bänder der Watch sind kein Problem für den Ständer, er ist kompatibel mit jeglicher Art von Bändern. 

Die Bequemlichkeit mit dem Zubehör steht hier wieder im Vordergrund. Das interagieren während den Ladezyklen der Watch so einfach wie möglich machen ist die Devise. HiRise schützt die Uhr, das Band und die Metallklammern mit weichen Silikon-Pads und einem Lederstreifen an der Rückseite. Der Ständer an sich ist auch schon ein Schmuckstück. Er gliedert sich perfekt in jeden Apple Haushalt ein. Minimalistisches Design, elegante Farben und einfach frisch und modern, wie wir es aus der HiRise Reihe gewohnt sind. Der HiRise Ständer für die Apple Watch arbeitet mit dem Apple Watch Kabel. Dies führen wir einfach an der Rückseite in den HiRise ein und schon ist der Ständer ladefähig. Jedoch haben wir dann ja unser Kabel fest verbaut, richtig? Falsch! Es lässt sich ganz einfach wieder entnehmen, einfach die Hintere Abdeckung eindrücken und schon ist das Kabel wieder frei. Laut Twelve South dauert es nur eine Sekunde das Kabel zu installieren oder zu entnehmen.

HiRise-Banner

Andrew Green, Creative Director von Twelve South sagt:

“Life goes on, even when your watch comes off. HiRise lets you interact with alerts, control your music and see the time while your Apple Watch charges at your bedside. It becomes the coolest (and most talented) bedside alarm clock you’ve ever owned.”
Mit jeglicher Kombination aus Watch und Band soll der HiRise Ständer noch super aussehen und einen Hingucker darstellen. Sei es nun ein Sportmodell  oder die 18-Karat Gold Version.

Preis und Verfügbarkeit

HiRise für die Apple Watch wird ab Mai für 49,99 US-Dollar in den Farben Schwarz und Silber erhältlich sein. Weitere Informationen auf twelvesouth.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frisch im AppStore | Nokias Karten App HERE

Frisch im AppStore | Nokias Karten App HERE
Eigentlich wollte Nokia seine neue Karten-App HERE bereits vorgestern veröffentlichen, doch auf Grund des am Mittwoch herrschenden AppStore Ausfalls wurde der Launch der App auf heute verschoben. Um es genau zu nehmen, ist die Veröffentlichung der App vielmehr ein Relaunch, da Nokia bereits Ende 2012 eine Karten App mit dem…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Angeblich weitere Optionen in Sachen Gehäuse-Material geplant

applewatchmodelleNächsten Monat wird die Apple Watch endlich in den Handel gelangen. Das vorbestellen ist ab dem 10. möglich und der letztliche Release wird am 24. April geschehen. Geben wird es dann 3 Versionen, eine mit Aluminium-, eine mit Edelstahl- und eine mit Goldgehäuse. Wenn es nach KGI Securities geht, werden diesen Herbst / Winter noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook wollte Steve Jobs Leber spenden

Tim Cook Apple CEO

Es ist schon erstaunlich, was man im Nachhinein über den Krankheitsverlauf von Steve Jobs in Erfahrung bringen konnte. In einer neuen und sehr detaillierten Biografie über Steve Jobs wurde nun bekannt, dass Steve Jobs in seinem schwersten Krankheitsstadium eine Lebertransplantation abgelehnt hat. Die Spende wäre von keinem Geringeren gekommen als Tim Cook, der sich sehr lange darüber informierte, einen Teil seiner Leber an Steve Jobs abzugeben.

Tim Cook hat nämlich durch Zufall entdeckt, dass er dieselbe Blutgruppe wie Steve Jobs besitzt uns sogar medizinische Tests durchgeführt, wo die Chancen als auf Erfolg als hoch eingeschätzt wurden. Steve Jobs lehnte das Angebot von Tim Cook aber sehr strikt mit dem Worten: ”I’ll never let you do that. I’ll never do that.” ab. Diese Geschichte zeigt, dass die beiden wirklich sehr eng miteinander verbunden gewesen sein müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cities Skylines: Indie-Entwickler zeigen EA wie gut SimCity hätte sein können

cityErinnert ihr euch noch an den Start der letzten SimCity-Ausgabe? Nicht SimCity 4, die neue 2013er-Version. Die mit Spannung erwartete Aufbausimulation “SimCity 2013″ vergraulte ihre Fans mit teuren Add-On-Käufen, implementierte einen Online-Zwang der auch im Single-Player-Modus auf eine anliegende Internetverbindung bestand und erwies sich als so lieblos programmiert, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix, Watchever & Co.: Die besten Film- und Serientipps zum Wochenende – von The Returned bis Halt and Catch Fire

Auch an diesem Freitag präsentiert Maclife.de die wöchentlichen Film- und Serientipps für die wichtigsten Video-on-Demand-Portale, die auch Mac- und iOS-Anwender komfortabel nutzen können. Diesmal mit dabei: Neue Serien-Highlights wie „The Returned“, der kommende Netflix-Hit „Bloodline“ sowie „Halt and Catch Fire“ – eine Serie über den PC-Boom der 80er-Jahre, die auch für Apple-Fans interessant sein dürfte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duck Bumps: Spaßiges Multiplayer-Spiel aus finnischer Schmiede

Ihr trefft euch am Wochenende mit Freunden und habt keine Lust auf Brettspiele? Wir hätten Duck Bumps als Alternative im Angebot.

Duck Bumps 4 Duck Bumps 2 Duck Bumps 3 Duck Bumps 1

Wir sind schon immer Fans von unabhängigen Entwicklern. Zu dieser elitären Gruppe darf sich ab sofort auch der Finne Antti Ojala zählen, der uns mit seiner Neuerscheinung Duck Bumps (App Store-Link) begeistert hat. Die 1,99 Euro teure iPad-Anwendung erinnert uns am Konzept stark an die Multiplayer-Spiele, die Otto-Ville Ojala in den App Store gebracht hat. Wir wissen nicht, wie häufig der Nachname in Finnland ist, aber vielleicht handelt es sich ja sogar um zwei Brüder.

Aber zurück zu Duck Bumps. Die gerade einmal 28,2 MB große App kann mit bis zu vier Personen an einem iPad gespielt werden, alternativ kann das Starterfeld der bunten Enten mit Computer-Gegnern aufgefüllt werden. Das Ziel des Spiels ist schnell erklärt: In Duck Bumps muss man Gegnern auf den Kopf springen und sie so eliminieren.

Duck Bumps kann auch im Browser gespielt werden

In mehreren Runden auf vier unterschiedlichen Karten muss man so zehn Punkte erzielen, um als Sieger aus dem Wettstreit hervor zu treten. Auch wenn die Steuerung über nur zwei Buttons für Sprünge nach links und rechts erfolgt, ist Konzentration und Taktik gefragt: In jedem Level gibt es Sprungfedern oder Abkürzungen, mit denen man sich einen Vorteil verschaffen und den Gegner überraschen kann.

Wenn ein Mitspieler getroffen wird, ist er übrigens noch lange nicht aus dem Rennen, sondern kann weiter Punkte sammeln. Die Einzelteile der zuvor noch großen Ente fallen danach unkontrolliert durch das Level und können durchaus einen der anderen Gegner erwischen. In Duck Bumps muss man also stets wachsam sein, auch wenn vielleicht kleine unmittelbare Gefahr droht.

Falls ihr nicht direkt 1,99 Euro für Duck Bumps ausgeben wollt und das Spiel vorher vielleicht kurz ausprobieren möchtet, könnt ihr das am Computer in der Browser-Version des Spiels tun. Und vielleicht unterstützt ihr den Finnen ja danach im App Store?

Der Artikel Duck Bumps: Spaßiges Multiplayer-Spiel aus finnischer Schmiede erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt Apple Watch-Konkurrenz aus Retail Stores

apple watch sport

Die Apple Watch kommt – und das nun endgültig! Nachdem am Montag Apple CEO Tim Cook auf der Spring Forward Keynote Apples erste Smartwatch für April ankündigte, stellen sich neben den Verbrauchern nun auch die weltweiten Retail Stores des Apfelkonzerns auf die Apple Watch ein.

Um Besuchern die Entscheidung zu erleichtern und Platz für ihr neues Produkt zu schaffen, entfernt Apple in den kommenden Tagen nun alle Fitnessarmbänder in seinen Retail Stores. Alternativen bleiben somit aus – die Konzentration liegt ab sofort allein auf der Apple Watch. Sie komplementiert damit das Angebot aus iPhone, iPad, iPod und MacBook.

jawbone-familiy

Endgültige Entscheidung?

Ob Apple die neue Strategie lediglich für einen bestimmten Zeitraum plant oder ob der Bereich an Fitnessarmbändern in den Apple Stores endgültig gestrichen wird ist bisher nicht bekannt. Re/code berichtete darüber hinaus nun, dass bereits in verschiedenen Retail Stores wie San Francisco, Los Angeles oder auch New York sowohl Jawbone Up und Nike+ Fuelband aus dem Sortiment entfernt wurden.

Apple Watch Sport oder reicht euch ein “einfaches” Fitnessarmband?

Wir freuen uns über deine Meinung!

The post Apple entfernt Apple Watch-Konkurrenz aus Retail Stores appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Levitary – Doppelbild-Mischer für Schwebe Fotografie

Levitary können Sie professionell aussehende Schwebe Fotos im Handumdrehen erstellt! Alles was Sie brauchen ist ein iPhone / iPad / iPod Touch. Keine professionellen Kameras, Computer oder Photoshop-Kenntnisse erforderlich, eine einfache Schnittstelle, um Sie durch den Prozess Schritt für Schritt führen. – Direkt zu teilen, um Ihre bevorzugten sozialen Netzwerke und überraschen Sie Ihre Freunde mit Ihren magischen Schwebekünste ! – Holen Sie sich Inspirationen aus der Auto aktuellen RSS-Feed von großer Schwebe Fotografien aus der Community geteilt. – Es wird empfohlen, dass Sie Ihr iPhone auf dem Schreibtisch oder ein Stativ zu stellen. * Normale Außenbeleuchtung oder helle Raumbeleuchtung: Wenn Sie das Telefon in den Händen zu halten, kann die App die Bilder mit Bildverarbeitungsalgorithmus, der unter diesen Bedingungen die besten Arbeiten auszurichten. * Der Hintergrund hat genug “Features” (also nicht eine einfache Wand). * Schließen Sie die Kamera zwischen den zwei Aufnahmen nicht bewegen, und stellen Sie sicher, dass keine Objekte zu nah an der Kamera. Objekte in der Nähe kann dazu führen, Perspektive ändert, wenn die Kamera sogar ein wenig, das es nicht möglich, die Bilder perfekt ausrichten macht bewegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia aktualisiert Grafikkarten-Treiber für OS X

Nvidia hat einen neuen Treiber für Mac-Pro-Grafikkarten veröffentlicht. Die Version 343.02.02f03 führt Unterstützung für Build 14C1510 von OS X 10.10.2 ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Biografie: Tim Cook wollte Steve Jobs Teile seiner Leber spenden

Steve Jobs

Aus einem mit Spannung erwarteten neuen Buch über den Apple-Mitbegründer, an dem auch wichtige Mitarbeiter des iPhone-Herstellers mitwirkten, sind einige noch unbekannte Details aus Jobs' Leben durchgesickert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfect Shift: der nächste F2P-Drag-Racer…

Mit Perfect Shift (AppStore) ist kürzlich ein weiteres Drag-Racing-Game im AppStore erschienen. Der Titel wurde vor etwas mehr als einem Monat für Windows Phone veröffentlicht und konnte dort bereits mehr als zwei Millionen Downloads verzeichnen. Die Universal-App kann kostenlos geladen werden und ist ein Genre-typischer F2P-Titel.
Perfect Shift iPhone iPad
Wie bei CSR Racing (AppStore) und Co geht es nur darum, möglichst schnell eine Gerade entlangzurasen – Dragster-Rennen eben. Am Anfang wird per Gaspedal der Motor im richtigen Drehzahlbereich gehalten, bis die Ampel auf Grün springt. Dann ist nur noch das richtige Timing zum Schalten über die zwei eingeblendeten Schalt-Paddles wichtig.
Perfect Shift iPhone iPad
Macht ihr alles richtig beim Schalten, hängen Sieg oder Niederlage nur von der Leistung eures Gefährts ab. Dies ist am Anfang der obligatorische Kleinwagen. Durch gewonnene Rennen und Prämien (oder IAP) gilt es dann, Geld zu verdienen, um in Tuning-Maßnahmen oder gleich einen neuen PS-Boliden zu investieren. 25 verschiedene Autos bietet das Rennen, allerdings ohne offizielle Lizenzen – es wird also mit reinen Phantasiewagen gefahren, die gewisse Ähnlichkeiten zu realen Autos aber wahrlich nicht verstecken können.
Perfect Shift iPhone iPad
Die Optik von Perfect Shift (AppStore) ist gut, aber nicht so gut wie bereits in anderen Genrevertretern gesehen. Das Gameplay ist gewohnt eintönig. Da das Genre aber bei einigen Spielern durchaus beliebt ist, steht unserer Meinung nach für Genrefans nicht viel einem Versuch entgegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2: Nutzer klagen über fehlerhafte Diktierfunktion

Mit dem erst kürzlich veröffentlichten iOS-Update versprach Apple mehr Stabilität seines mobilen Betriebssystems. Hierbei machen sich nun leider auch kleinere Bugs bemerkbar, wie zum Beispiel eine fehlerhafte Diktierfunktion, die manchmal nur teilweise oder auch mal gar nicht funktioniert.

IMG 1606 564x321 iOS 8.2: Nutzer klagen über fehlerhafte Diktierfunktion

Die Diktierfunktion ist bei vielen Nutzer beliebt, da sie es erlaubt in kürzester Zeit viel Text loszuwerden. Über Nachrichten-Apps wie WhatsApp oder den Facebook Messenger wurden auf diese Weise schnell und einfach Texte verschickt. Derzeit erhalten wir zahlreiche Leser-Mails, die sich auf eine fehlerhafte Diktierfunktion beziehen. Den Nachrichten zufolge sind sowohl iPhone 6, als auch iPhone 5 und iPhone 5s User betroffen. Gehört ihr dazu?

Der Bug macht sich während der Spracheingabe bemerkbar und bricht den Textfluß mitten im Sprechen ab oder nimmt überhaupt keine Sprachbefehle entgegen. Nutzer müssen die Nachricht in diesem Fall manuell per Tastatur zu ende tippen oder kommen um einen Neustart der jeweiligen App nicht herum, um einen neuen Versuch zu wagen. Noch ist unklar, ob sich der Fehler auf einen Bug der Software oder ein Server-Problem bezieht.

Macht sich das Problem auch bei euch bemerkbar? Wenn ja, in welchen Apps tritt der Fehler auf?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flash-Speicher im MacBook Air 13“ fast doppelt so schnell wie im 11“-Modell

Wer sich ein neues MacBook Air zulegen möchte, sollte womöglich das größere 13“-Modell in Erwägung ziehen. Beim Teardown von iFixit wurde festgestellt, dass der Flash-Speicher im neuen MacBook Air 13“ fast doppelt so schnell wie im 11“-Modell ist. Beim Geschwindigkeitstest mit dem „Black Magic’s Disk Speed Test“ kommt das 11“-Modell auf eine durchschnittliche Schreibgeschwindigkeit von 315 MB/s, die...

Flash-Speicher im MacBook Air 13“ fast doppelt so schnell wie im 11“-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erweitert iMessage-App: Filter nach Konversationen

gefiltert-fMit der gestern Abend freigegebenen dritten Beta der iOS-Betriebssystemversion 8.3 hat Apple die Nachrichten-Applikation auf iPhone und iPad aufgebohrt. Eine neue Option in den Geräte-Einstellungen erlaubt nun die Filterung der eingegangenen Nachrichten nach bekannten und unbekannten Kontakten. Konversationslistenfilter Etwas sperrig mit “Konversationslistenfilter” überschrieben, filtert der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt erste öffentliche iOS-Beta frei

iPhone

Wer möchte, kann nun eine Vorabversion von iOS 8.3 auf sein iPad oder iPhone aufspielen. Bislang waren Betas nur zahlenden Entwicklern vorbehalten. Allerdings gilt es einiges zu beachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegen die Apple Watch: Swatch plant Uhr mit Bezahlfunktion

Kontra Apple Watch: Swatch plant Uhr mit Bezahlfunktion

Der Schweizer Uhrenriese möchte einige seiner Modelle künftig mit einer NFC-Fähigkeit ausstatten. Erste Verträge mit Banken soll es schon geben. Ziel ist ein Angriff auf Apple Pay, das auch per Apple Watch genutzt werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Neue Betaversion mit Force-Touch-Trackpad-APIs (Update)

Apple hat den Entwicklern eine dritte Betaversion (Build 14D98g) von OS X 10.10.3 zur Verfügung gestellt. Diese bringt Programmierschnittstellen (APIs) für das neue Force-Touch-Trackpad mit. Auch neue Vorabfassungen von OS X Server 4.1 und Xcode 6.3 sind erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force Touch: 15 versteckte Funktionen im Video

Fest drücken, bitte: Im Video unten geht es um 15 versteckte Funktionen für das neue Force Touch-Trackpad.

“From the softest touch to the deepest press.” Das neue Force Touch-Trackpad ist berührungsempfindlich und unterscheidet zwischen leichtesten Tipps bis hin zu festem Druck. Nicht nur das neue MacBook wird mit dem Trackpad ausgestattet sein, auch existierende MacBook Pros haben die neue Eingabemöglichkeit spendiert bekommen.

usb_typec_foto

YouTuber Dom Esposito hat sich eines gekauft und nach einer durchklickten Nacht 15 Force Touch-Features in OS X herausgearbeitet, aufgelistet und im Video demonstriert. Darunter finden sich neben einigen, die schon auf der Keynote erläutert wurden, auch neue, spannende Anwendungs-Beispiele. Das sind die von Esposito herausgefilterten 15 Gesten mit Force Touch:

  1. Jegliches (Datei-)Label umbenennen
  2. Datei-Vorschau aktivieren
  3. Kalenderinfo-Vorschau aktivieren
  4. Ein Kalender-Ereignis per Klick auf ein Datum erstellen
  5. Eine Stecknadel in Karten platzieren
  6. Druckempfindlicher Karten-Zoom
  7. Druckempfindliches Vorspulen
  8. Jegliche Wort-Definition einsehen
  9. Alle offenen Fenster einer App zeigen
  10. Rechtsklick auf bestimmte Dock-Icons
  11. Kontakt-Details bearbeiten
  12. Kontakt via Nummer oder Mailadresse hinzufügen
  13. Link-Preview in Safari
  14. “Nicht Stören”-Optionen in Nachrichten anzeigen
  15. Druckempfindliches Zeichnen

Und dabei ist nicht zu vergessen, dass dies nur der Anfang ist. Wenn die ersten Mac-Apps mit Force Touch-Gesten erscheinen, wird sich eine solche Liste noch deutlich verlängern und differenzieren. Doch zunächst einmal könnt Ihr Euch die komplette Demo der OS X-Gesten im unten angehängten Video ansehen.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IDC: Tablet-Markt wächst nur noch ganz leicht

Apple iPad

Während Apples Verkäufe beim iPad bereits schrumpfen, geht es nun auch dem Gesamtmarkt an den Kragen: Laut der letzten Untersuchung des IT-Marktforschers IDC wächst der Sektor dieses Jahr minimal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Armbänder von Drittanbietern ab 65 Dollar

Unter dem Slogan "The right band for the right place, at the right price." möchte monowear Leder- und Metallarmbänder für die Apple Watch auf den Markt bringen. Ab einen Preis von gerade einmal 65 Dollar für die Leder-und 80 Dollar für die Metallvariante können diese im Moment auf Kickstarter ge'backed werden. Könnten solche Drittanbieter Apples...

Apple Watch Armbänder von Drittanbietern ab 65 Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wechsel zum IP-Anschluss: Telekom droht mit Kündigungen

telekomNoch einen alten Analog-Anschluss zu Hause? Bereitet euch auf den Eingang eines schroff formulierten Schreibens der Telekom vor. Der Netzbetreiber fordert seine Festnetz-Bestandskunden aktuell dazu auf, zu einem der neuen IP-Anschlüsse zu wechseln. Andernfalls droht die Telekom mit der Kündigung zum Vertragsende: Entscheiden Sie sich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Huawei Watch Preise in der Schweiz ab CHF 199.95

Ich hatte die meisten Android Wear Uhren bei mir im Test, auch schon davor hab ich etliche Android basierte, sogenannte Smartwatches getestet. Über meine Erfahrungen damit habe ich im #GeekTalk Podcast gesprochen.

Huawei Watch Preise in der Schweiz ab CHF 199.95

An der MWC überraschte und Huawei mit ihrer eigenen Smartwatch. Zusätzlich haben sie Ihr Talgband auch einem Update unterzogen welches jetzt in zwei verschiedenen Modellen auf den Markt kommen wird. Was leider noch nicht bekannt gegeben wurde, sind die Preise. Bei Amazon.de ist aktuell immer noch ein Platzhalterpreis von EUR 999.- vermerkt.

Interessanterweise bin vor drei Tagen bei meinem durchstöbern des Conrad Shops auf deren Preise gestossen. Spannend ist, dass die edelstahl wie auch die goldene Version da für CHF 199.95 zu finden sind, das schwarze Modell mit CHF 349.95 zu buche schlägt. Unterschiede was die Technik anbelangt gibt es bei den drei Modellen aber nicht.

Für mich habe ich dann die Edelstahl Variante gewählt, hätte natürlich lieber das schwarze Modell gehabt doch da Eckte das Gadget-Budget zu stark an. Ich freu mich schon auf die (neben der Apple Watch) zweite SmartWatch mit einem Saphir Glas und bin gespannt wie sich das 1.4″ kleine AMOLED-Display in der täglichen Nutzung schlagen wird.

Preise im Ausland

Spannend wird es wenn man etwas weiter recherchiert, beim Caschy von Stadt-Bremerhaven bin ich auf einen Artikel gestossen der zeigt, dass die Uhr bis vor kurzem auch noch in Österreich so kostengünstig zu haben war.

Zuschlagen

Wer sich die stylische SmartWatch aus dem Hause Huawei auch noch für günstigeres Geld sichern möchte sollte möglichst rasch zuschlagen, bevor sie die Preise auch hier in der Schweiz anpassen. Hier geht es direkt zum Conrad Schweiz Shop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Magic Mouse Replika

iGadget-Tipp: Magic Mouse Replika ab 42.10 € inkl. Versand (aus USA)

Günstige Alternative zu Apples Magic Mouse.

Ebenfalls mit Multi Touch und inklusive USB-Empfänger.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Evoluent Vertical Mouse 4 Right Mac im Test: Eine Maus wie ein Handschlag

Nach einem langen Arbeitstag am Mac kommt es schon Mal vor, dass die Hand schmerzt: Das ständige Klicken, Scrollen und Tippen überanstrengt oft nicht nur das Handgelenk, sondern auch den Unterarm. Höchste Zeit, eine ergonomische Maus für die tägliche Arbeit am Mac auszuprobieren. Mac Life hat die Evoluent Vertical Mouse 4 Right Mac für Sie getestet und sagt Ihnen, ob sich der Umstieg auf diese lohnt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Biografie: Tim Cook bot Leberspende an, kein Interesse am TV dafür an Yahoo

Bis das Buch „Becoming Steve Jobs: The evolution of a reckless upstart into a visionary leader“ (Amazon Link) verfügbar ist, müssen wir uns noch bis zum 24. März gedulden. Bereits vorab sind ein paar interessante Passagen ans Tageslicht gekommen, die verraten, dass Tim Cook seinem Freund Steve Jobs eine Leberspende angeboten hat. Aber auch zum TV-Geschäft und zu Yahoo gibt es interessante Einblicke.

In wenigen Tagen kommt das neue Buche „Becoming Steve Jobs“ von Brent Schlender und Rick Tetzeli in den Handel. Aufgrund eines Fehlers bei der Amazon Inside Funktion (Möglichkeit Textpassagen vor dem Kauf online zu lesen) sind bereits vorab ein paar Passagen ans Tageslicht gekommen. Mittlerweile hat Amazon den Fehler erkannt und die zu früh veröffentlichten Inhalte wieder vom Netz genommen.

becoming_steve_jobs

Die beiden Autoren führten für ihr Buch zahlreiche Interviews mit namhaften Persönlichkeiten wie Tim Cook, Jony Ive, Eddy Cue, Pixar’s John Lasseter, Disney CEO Bob Iger und Jobs Witwe Laurene Powell Jobs.

Tim Cook bot Leberspende an

Die enge Beziehung zwischen Steve Jobs und Tim Cook wird spätestens bei der Passage in dem Buch klar, in der darüber berichtet wird, dass Cook sich um die Gesundheit seines Chefs gesorgt hat und diesem anbot, einen Teil der eigenen Leber zugunsten Jobs zu spenden.

Nachdem klar war, dass Cook und Jobs die gleiche Blutgruppe haben und sich Cook weit entfernt vom Silicon Valley verschiedenen Untersuchungen unterzogen hatte, bot er seinem Chef die Leberspende an. Dieser lehnte jedoch ab.

Steve Jobs plante den Kauf von Yahoo

Ein weiterer interessanter Punkt der Biografie ist der, dass Steve Jobs und Bob Iger die Möglichkeiten diskutiert haben, gemeinsam Yahoo zukaufen. Mit diesem Kauf wäre Apple ins Geschäft der Suchmaschinen eingestiegen.

In den letzten Jahren kam immer mal wieder das Gerücht auf, dass Apple Yahoo kaufen will, nun haben wir zumindest die Bestätigung dafür, dass es grobe Überlegungen gab. Neben der Suchmaschine hätte Apple mit der Übernahme auch viele Yahoo Patente übernommen.

Kein Interesse am TV

Der Biografie zufolge äußerte Steve Jobs gegenüber Jony Ive, als der Apple Mitbegründer in den 90er Jahren zu Apple zurück kehrte, dass er Fernseher nicht möge und er niemals einen TV entwickeln werde.

Jony Ive gab auch zu verstehen, dass er mit Jobs über das Thema Design in so philosophischer Art und Weise reden konnte, wie mit niemand anderem. (via CultofMac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Checklisten – Schritt für Schritt

Wahre Produktivität bedeutet, Tag für Tag die richtigen Dinge zur richtigen Zeit zu tun.

Diese App kombiniert 2 revolutionäre Methoden, die Ihnen beim Abarbeiten Ihrer To-Dos und Erledigen Ihrer Aufgaben helfen – durch Priorisierung und mit der 80/20-Regel.

Werden Sie ein effizienter Mensch – denken Sie daran, wenn Sie Ihre Aufgaben effektiv verwalten, werden Sie Ihre Ziele erreichen. Diese Ergebnisse werden Sie selbstbewusster und stärker machen.

BESONDERE FUNKTIONEN

• Universelle App für iPhone 3gs, 4, 4s, 5, 5s, 5c, iPod, iPad, mini, air
• Text- und Ton-Erinnerungen
• Wischen und Gesten kombiniert
• Hinzufügen und Löschen von Aufgaben, Zielen und Teilzielen
• Prioritäten-Level: Gering, mittel, hoch
• Countdown
• Live-Statistiken Ihrer Aktivitäten
• Keine Werbeanzeigen
• Flexible Listen
• Aufgeräumte und schöne Bedienoberfläche
und mehr…

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet öffentliches iOS-Betatestprogramm

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Apple hat ein öffentliches Betatestprogramm für neue iOS-Versionen gestartet. Gleichzeitig veröffentlichte das Unternehmen eine dritte Vorabfassung des iOS 8.3.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmarks zum neuen 13" MacBook Pro

Mit dem neuen 13" MacBook Pro hat Apple alle Performance-kritischen Komponenten aktualisiert. So werden nun Intel-Prozessoren mit optimierter Broadwell-Architektur verbaut, wodurch auch das zugehörige DDR3-RAM mit 1866 MHz schneller angebunden ist. Darüber hinaus setzt Apple auf schnellere PCI-Express-SSDs. In ersten veröffentlichten Benchmarks wurde das Top-Modell in der Maximalausstattung get...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Die Jüngeren zeigen weniger Interesse

uhrEs mag am verfügbaren Einkommen liegen – es könnte aber auch mit einem generellen Desinteresse an der neuen Smartwatch zusammenhängen. Die Apple Watch, dies geht aus der Analyse von knapp einer Million Tweets hervor, die die Netzwerk-Auswerter von Fizziology im Anschluss an das Apple-Event analysiert haben, kommt in jüngeren Altersgruppen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sid Meier’s Starships jetzt für Windows PC, Mac und iPad erhältlich

Pressemitteilung Der legendäre Designer Sid Meier beschert seinen Fans ein neues rundenbasiertes Abenteuer-Strategiespiel um interstellare Errungenschaften, Diplomatie und Erkundung. 2K und Firax...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HBO kommt auf das Apple TV

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Ein paar Gerüchte rund um das Apple TV haben sich nun doch bewahrheitet und man kann ab sofort in den USA neue Inhalte von HBO genießen. Darunter befinden sich Erfolgsserien wie “Game of Thrones” oder andere Titel, die bis jetzt noch nicht verfügbar waren. Weiters wird man alle neuen Inhalte direkt über das Apple TV sofort zur Verfügung stellen. Das Angebot kann für 14,99 US-Dollar genutzt werden und ist damit deutlich teurer als Netflix.

Nur für die USA interessant
Im Moment sind solche News eher für den US-Markt interessant und man kann damit rechnen, dass die Inhalte noch etwas länger benötigen werden, bis sie in Österreich, Deutschland oder auch der Schweiz verfügbar sein werden. Es ist generell fraglich ob HBO überhaupt in anderen Ländern verfügbar gemacht wird. Auf jeden Fall hat Apple in den USA sehr viele Geräte absetzen können und man versucht nun mit einem reduzierten Preis die Verkäufe weiter anzukurbeln..

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

rop: Seil-Puzzle mit 77 Level als Premium-Download

Darklings-Entwickler MildMania hat seit gestern mit rop (AppStore) ein neues Spiel im Angebot. 0,99€ kostet das IAP-Puzzle im minimalistischen Look.

In 77 Level in minimalistischem Look müsst ihr auf einer sechseckigen Spielfläche vorgegebene Figuren nachbilden. Wie? Mit mehreren Sechsecken, die mit Seilen verbunden sind. Und genau das ist auch das Problem, denn sie limitieren die Möglichkeiten und den Bewegungsradius doch gewaltig.
rop iPhone iPadrop iOS
Die sechseckigen Knotenpunkte dürfen dabei nicht überlagert werden, ansonsten seid ihr frei in euren Möglichkeiten – soweit die Seile es zulassen. So gilt es nun die richtige Anordnung zu finden, indem ihr die Sechsecke per Wischer auf dem Spielfeld verschiebt, bis ihr die richtige Lösung erreicht habt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote: Withings Aura, iPhone-Hülle, Ladestation & mehr

In den Blitzangeboten bei Amazon gibt es einige interessante Produkte. Alle Infos gibt es bei uns.

Withings_Aura

10 Uhr: Withings Aura – Intelligentes Schlafsystem (Amazon-Link)
Mit Withings Aura könnt ihr euren Schlaf überwachen, eure Schlafrhythmen analysieren und verbessern, auch soll das Einschlafen und Aufwachen mit der Withings Aura bequemer und entspannter sein. Mit einer App für iOS und Android lassen sich alle Daten auslesen oder auch die Weckzeiten und Klänge einstellen. Kleine Schwächen gibt es, wir verweisen auf unseren ausführlichen Test. Preisvergleich: 270 Euro.

11 Uhr: WD My Passport Ultra externe Festplatte 2TB (Amazon-Link)
Die 2,5 Zoll große Festplatte mit 2 TB Speicher kann den Speicherplatz vom Mac erweitern. Per USB 3.0 werden Daten schnell übertragen, verkauft wird sie in der Farbe blau. Preisvergleich: 105 Euro.

13 Uhr: keib Echt Leder Tasche Apple iPhone 6 Plus (Amazon-Link)
Wer auf der Suche nach einem nicht dick auftragenden Ledercase für sein iPhone 6 Plus ist, kann hier zuschlagen. Die Ähnlichkeit zum Sena-Case ist gegeben, doch das ist nicht so tragisch. Es handelt sich um eine schlanke und hübsche Tasche für das iPhone 6 Plus. Preisvergleich: 16,95 Euro

14 Uhr: uTection Apple iPad Air Hülle (Amazon-Link)
Für das iPad gibt es eine Lederhülle mit diversen Aufstellfunktionen, Wake-Up-Funktion und dient als Smart Cover. Verkauft wird die Hülle in der Farbe schwarz. Preisvergleich: 14,99 Euro.

Yohann

14 Uhr: YOHANN – praktische Halterung für Apple iPad (Amazon-Link)
Der iPad-Ständer YOHANN ist wirklich gelungen. Der Stand kann in verschiedenen Winkel aufgestellt werden und funktioniert auch auf weichen Oberflächen. Der YOHANN wird in Deutschland hergestellt und ist mit allen iPad-Genration kompatibel. Preisvergleich: 79 Euro.

16 Uhr: Woodcessories EcoDock für iPhone 4/4S (Amazon-Link)
Das aus 100 Prozent recycltem Schiffsholz gefertigte Dock ist nur mit älteren iPhones kompatibel. Das iPhone 4 oder 4S kann geladen und synchronisiert werden, das Dock sieht dabei auch noch sehr hochwertig aus. Preisvergleich: 29 Euro.

16 Uhr: DONZO Ladestation für iPhone 5/5S (Amazon-Link)
Die Ladestation für den Schreibtisch ist für das iPhone 5 und 5S optimiert. Die Station kann an den Computer angeschlossen werden und synchronisiert Daten, auch ein Aufladen ohne PC-Betrieb ist möglich. Preisvergleich: 26,50 Euro.

Wie immer gilt: Die Angebote sind nur solange gültig wie der Vorrat reicht oder die Zeit abgelaufen ist. Alle Blitzangebote können auf dieser Webseite einsehen werden.

Der Artikel Amazon-Angebote: Withings Aura, iPhone-Hülle, Ladestation & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force Touch: 15 versteckte Funktionen des MacBook-Trackpads

Das neue MacBook von Apple ist nicht nur für Notebook-Verhältnisse äußerst leicht und dünn, sondern bietet zudem ein besonderes Trackpad-Feature: Force Touch. Diese Funktion erlaubt es dem Trackpad zu erkennen, mit welcher Intensität ein Nutzer auf die Oberfläche klickt; anhand der Druckstärke werden unterschiedliche Aktionen ausgeführt. In einem Youtube-Video werden jetzt einige Force-Touch-Fu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit zerlegt das neue MacBook Air in 11 & 13 Zoll

Neben dem wiederbelebten MacBook hat Apple am vergangenen Montag auch ein Update für das bestehende MacBook Air sowie für das MacBook Pro mit 13 Zoll großem Retina Display vorgestellt. Während das brandneue MacBook mit 12 Zoll Bildschirmdiagonale erst ab April erhältlich sein wird, stehen die anderen beiden Upgrades bereits im Apple Online Store. iFixit konnte beim aktualisierten MacBook Air bereits Hand anlegen und hat es traditionell in seine Einzelheiten zerlegt – sowohl das Version mit...

iFixit zerlegt das neue MacBook Air in 11 & 13 Zoll
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2: Nutzer klagen über hängende Tastatur

tastenifun.de-Leser Stepe ist mit seinen Klagen über verzögerte Tastatur-Eingaben unter iOS 8.2 nicht allein, hängt seiner E-Mail zum Thema aber erstmals ein Video an, das die mitunter mehrere Sekunden langen Aussetzer des iOS-Keyboards gut veranschaulicht. Stepe schreibt uns über das Problem, das auch iOS 8.2 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick-Codes: Gewinnt heute Abend 10x die App “Schulplaner”!

Quick Code

Wir haben wieder eine neues Gewinnspiel für euch am Start, heute könnt ihr 10 mal die Applikation “SchulPlaner” gewinnen!

Was kann man gewinnen?

Ihr könnt die sonst 0,99 € teure Anwendung “SchulPlaner – Dein Planer für die Schule” gewinnen. Das ist eine App, der Name verrät es schon, um seine schulischen Angelegenheiten besser zu organisieren. Dazu gehören beispielsweise die Möglichkeit einen Stundenplan anzulegen oder auch Hausaufgaben einzutragen und Klausuren zu terminieren.

Was muss ich dafür tun?

Heute gegen 18:00 Uhr werden wir die Promocodes die ihr im App Store einlösen könnt, online stellen. Den genauen Zeitpunkt verraten wir nicht, aktualisiert also die Seite regelmäßig damit ihr auch einen Code abbekommt. Sind die Codes einmal online, müsst ihr euch für einen entscheiden, von dem ihr glaubt, dass ihn noch keiner anderer eingelöst hast.

Lasst uns gerne Feedback in den Kommentaren da und schreibt uns, welche App wir als nächstes verlosen sollen.

UPDATE: Hier sind die Promocodes:

PNKH6A7N4H3Y
W7A7KRAR7Y4J
MNAW4F99X7AN
KFJ4TKH7N74L
7AW7FXHY44J4
PXEPMJAAR4MY
H3AK7J6FN3KN
XX673PH3JWME
97PLN3AJHEKJ
ATTK7PAPYNWW

The post Quick-Codes: Gewinnt heute Abend 10x die App “Schulplaner”! appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s – Laut Wall Street Journal mit Force Touch Display und in schrillem Pink

In gut sechs Monaten wird Apple die künftige iPhone-Generation enthüllen und schon jetzt dreht die Gerüchteküche voll auf. Den Anfang hat der ferne Osten gemacht und nun schließt auch das Wall Street Journal an. Die Zeitung erwähnt im Bericht bereits Bekanntes und einiges Neues. Wenig überraschend der Name des 2015er iPhones: Es wird iPhone 6s [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Los Angeles Karte und Metro Offline

Das gesamte Konzept dieser App ist es, eines der wichtigsten Tools auf Reisen in Ihrem Gerät mitzuführen: eine Offline-Karte!!

Genießen Sie Ihre Reise und entdecken Sie viele Sehenswürdigkeiten mit Ihrem eigenen Gerät.

Sie werden sich nie mehr verlaufen, da das Gerät dem von Ihnen zurückgelegten Weg mit der GPS-Funktion folgt. 100% OFFLINE

BESONDERE FUNKTIONSMERKMALE

- Nie mehr Papierkarten herumtragen!! 
- Die GPS-Funktion folgt dem von Ihnen zurückgelegten Weg
- Stadtkarte mit Zoom-Vergrößerung
- Karten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
- Interaktive Karte mit 6-fachem Zoom zeigt alle Sehenswürdigkeiten und die Stadt
- Keine zusätzlichen Gebühren, da 100% OFFLINE  
- Regionalkarten für den gesamten Stadt- und Umlandbereich  
- Zeigt u. a. Bushaltestellen, Restaurants, Kneipen, Hotels, Krankenhäuser, Cafés, Theater, Museen, den öffentlichen Nahverkehr, Touristeninformation, Stadien
- Keine weiteren Sprachen notwendig
- Kompatibel mit iPhone, iPod Touch & iPad

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noizio: Gratis-Mac-App für ablenkende Hintergrundgeräusche

nois-iconIst euer Büro zu laut? Die Straße direkt vor dem Fenster? Oder lenkt einfach nur das Schnattern der Kollegen von der noch zu erledigenden Arbeit ab? Die kostenlose Mac-Applikation Noizio könnte sich hier vielleicht als “Retter in der Not” erweisen. Noizio legt sich in der OS ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ADAC Camping- und Stellplatzführer 2015 neu im App Store

Der ADAC hat seinen Camping- und Stellplatzführer in neuer Version für iPhone und iPad veröffentlicht.

Camping- und Stellplatzfuehrer

Bei euch steht der nächste Urlaub an und ihr wollt mit dem Wohnmobil Campingplätze anfahren? Dann könnt ihr euch vorab im neuen ADAC Camping- und Stellplatzführer 2015 (App Store-Link) über Camping- und Stellplätze informieren. Der Download kostet zum Start nur 4,99 Euro statt 8,99 Euro und ist eine 117 MB große Universal-App.

In der aktuellen Version für dieses Jahr haben die Entwickler natürlich die Daten der Camping- und Stellplätze aktualisiert und weitere hinzugefügt. Insgesamt gibt es nun mehr als 5400 Campingplätze und knapp 4700 Stellplätze in ganz Europa. Diese wurden vom ADAC vor Ort besichtig, beschrieben und bewertet.

Ebenfalls neu ist die erweiterte Suchfunktion. Nun wird es ermöglicht, eine noch bessere Suche zu starten, in dem ihr eure Präferenzen angebt und Filter setzt. Soll es ein Campingplatz mit WLAN sein? Soll er besonders kinderfreundlich sein? Dürfen Hunde mit? Sind die Sanitärbereiche besonders gut? Die neue Suchfunktion kann nun deutlich mehr.

Neue Daten müssen erneut bezahlt werden

Optisch und technisch gleicht die Version dem Vorgänger, was allerdings nicht schlimm ist, da die App den aktuellen Richtlinien entspricht. Natürlich ist der ADAC Camping- und Stellplatzführer 2015 für das iPhone 6 optimiert und listet detaillierte Informationen zu jedem Camping- und Stellplatz. Alle Daten sind auch ohne Internetverbindung abrufbar.

Vielleicht steht bei euch ja schon über Ostern der nächste Camping-Trip an? Auch wenn man den ADAC Camping- und Stellplatzführer 2015 jedes Jahr erneut bezahlen muss, gibt es wirklich eine Fülle an Daten – die Vorgängerversion kann weiterhin verwendet werden, dann kann es aber vorkommen, dass einige Daten veraltet sind.

Der Artikel ADAC Camping- und Stellplatzführer 2015 neu im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wollte Yahoo kaufen - und keinen Apple-Fernseher anbieten

Die inzwischen deaktivierte, zuvor aber überraschend lang ausgefallene Amazon-Vorschau zum neuen Buch über das Leben von Steve Jobs bot für kurze Zeit Zugriff auf zahlreiche Episoden und Geschichten. Ob nun als geschickter Marketing-Trick oder aus Versehen: Zumindest spricht sich jetzt herum, dass "Becoming Steve Jobs" auch für die Leser neue Informationen bietet, die Walter Isaacsons Jobs-Biog...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesundheits-Apps : Apple ergänzt App Store Review Richtlinien für Entwickler

Apple hat die Richtlinien für App Store Reviews erweitert. Entwickler, die neue Apps in den App Store befördern wollen, müssen bestimmte Punkte beachten um keine Ablehnung zu erhalten. Mit der Erweiterung des Gesundheits-Angebots durch ResearchKit, ermöglicht Apple eine tiefere Integration und umfangreichere Erfassung von Gesundheits-Daten. Das erfordert wiederum eine transparentere Aufklärung.

review guidelines 564x118 Gesundheits Apps : Apple ergänzt App Store Review Richtlinien für Entwickler

Für den Gesundheits-Bereich hat Apple die Richtlinien unter anderem mit Punkt 27.9 erweitert (via 9to5mac). Hier heißt es wortwörtlich:

“Apps conducting health-related human subject research must obtain consent from participants or, in the case of minors, their parent or guardian. Such consent must include the (a) nature, purpose, and duration of the research; (b) procedures, risks, and benefits to the participant; (c) information about confidentiality and handling of data (including any sharing with third parties); (d) a point of contact for participant questions; and (e) the withdrawal process.”

Neben dieser Ergänzung hat Apple auch die Vorgaben für Apple Pay Anwendungen und für Apps, die den Download von Musik und Videos von Drittanbietern unterstützen, angepasst. So heißt es unter anderem weiter:

“8.6 Apps that include the ability to download music or video content from third party sources (e.g. YouTube, SoundCloud, Vimeo, etc) without explicit authorization from those sources will be rejected”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erlaubt Akku-Packs und Ladegeräte von Drittanbietern für 12″ MacBook (USB-C)

USB-C ist mit der Vorstellung des 12 Zoll MacBooks ein großes Thema geworden. Apple möchte die MagSafe-Ladestation durch USB-C ersetzen, welches Strom- und Datenkabel, Videoanschlüsse und weitere Verbindungen zu einem einzigen Anschluss zusammenfassen wird.

usb-c

Der proprietäre MagSafe-Anschluss ist Vergangenheit

Neben den genannten Verbindungen sollen auch Zubehöranbieter über einen USB-C-Multiport Zugang zu dieser neuen Hardwarelösung haben. Die Frage ist nun, welches Zubehör das neue MacBook unterstützen wird. Nach Angaben von 9to5mac wird das Angebot in Zukunft breit gefächert sein, denn alle Zubehöranbieter können ihre Geräte auf USB-C umstellen und somit Apple-kompatible Lösungen anbieten. Der iPhone-Konzern möchte keinen Anbieter ausgeschlossen wissen.

2015-macbook-usb-c

Diese Nachricht ist eine Überraschung, war doch zuvor das Angebot externer MacBook-Ladestationen extrem beschränkt, was wiederum vor allem an der proprietären MagSafe-Lösung lag, die Apple für Drittanbieter nicht öffnen wollte.

Erste Lösungen gibt es schon

Diese Woche brachten Anbieter wie Belkin und Lacie neue USB-C-Kabel, Adapter und Zubehör heraus. Von Google gibt es beispielsweise einen preiswerten Adapter für Übertragungen zwischen USB-C und herkömmlichem USB, auch ein Ladegerät und einen HDMI- sowie einen DisplayPort-Adapter. Diese Kabel sind Apple-kompatibel und kosten wesentlich weniger als Apples eigene Hardware. Besonders interessant empfinden wir die Möglichkeit, externe Akku-Packs anzuschließen. Der verbaute Intel-Prozessor frisst gerade mal 5 Watt. Über ein externes Akku-Pack kann man sein 12″ MacBook mit Strom versorgen, auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist.

Was Apple bewogen hat, seine proprietäre Politik aufzugeben, darüber lässt sich spekulieren. Das Ergebnis ist jedenfalls, dass sich nun eine große Bandbreite an Drittanbietern für Apple-Zubehör entwickeln kann und die Kunden letztendlich Geld sparen, falls sie denn auf Apple-Originalität verzichten wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Die Top-Deals am Freitag

Kurz vorm Wochenende gibt es wieder gute Blitzangebote bei Amazon – hier ist die Liste der Top-Deals am Freitag.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

AmazonBasics Lightning USB Kabel 1,8 Meter (hier)
WD Elements Festplatte 1TB (hier)
Devolo dLAN Starter Kit (hier)
Wicked Chili Bike Mount für iPhone 6 (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)
Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Devolo dLAN Starter Kit (hier)

ab 10 Uhr

Logitech Wireless Combo (hier)
TP-Link 8-Port Gigabit Switch (hier)
Netgear ReadyNAS (hier)
Netgear WiFi Range Extender (hier)
icessory Lightning Kabel 1 Meter (hier)
TP-Link WLAN Repeater (hier)
xlyne WAVE 64GB USB Stick (hier)
TP-Link Router (hier)
Epson WorkForce Multifunktionsgerät (hier)

ab 11 Uhr

WD My Passport Festplatte 2TB (hier)
Mad Catz RAT 5 Gaming Maus (hier)

ab 12 Uhr

Razer Gammerhead Pro Mobile Gaming Headset (Foto/hier)

Razer Headset

ab 13 Uhr

WD My Cloud 6TB (hier)
AmazonBasics Bluetooth-Lautsprecher (hier)
keib Leder Tasche für iPhone 6 Plus (hier)

ab 14 Uhr

uTection iPad Air Ledertasche (hier)
Yohann Halterung für iPad (hier)

ab 15 Uhr

Ninetec Powerblaster Bluetooth Speaker (hier)
Logitech Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 16 Uhr

Woodcessories Holz Dock für iPhone 4/4S (hier)
Donzo Dockingstation fpr iPhone 5/5S (hier)
iGrip iPhone Halterung (hier)

ab 18 Uhr

Panasonic In-Ear Kopfhörer (hier)
LG 5.1 Heimkinosystem (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rolle rückwärts: “Age of Zombies” ist zurück in 2D

“Back to the roots” heißt es für Halfbricks Age of Zombies™ (AppStore). Der bereits 2010 im AppStore erschienene Dual-Stick-Shooter hatte im letzten Sommer beginnend einen wahren Marathon hingelegt und in diversen Updates massenhaft Neuerungen bekommen. Über die neuen Inhalte haben wir uns auch gefreut, negativ ist uns aber die Ende 20144 eingeführte, neue 3D-Grafik.
Age of Zombies iOS
Wir standen mit der Kritik nicht alleine da, sondern auch viele andere Fans wünschten sich die gute, alte 2D-Grafik zurück. Und Halfbrick hört offensichtlich auf seine Fans, denn seit kurzem steht ein neues Update im AppStore zum Download bereit, welches genau dies berücksichtigt. Der neue 3D-Look musste weichen, Barry Steakfries ballert nun wieder im 2D-Style über eure iPhones und iPads! Die Universal-App kostet übrigens nur 0,99€ und macht wirklich Spaß…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die “8bit Doves” flattern erstmals kostenlos zu euch (Update)

Die “8bit Doves” flattern erstmals kostenlos zu euch (Update)

Update vom 13.3.2015 um 08:16h:
8bit Doves (AppStore) ist Apples Gratis-Download der Woche. Ihr habt also noch einige Tage Zeit, um euch den kostenlosen Download zu sichern…

Artikel vom 11.3.2015 um 9:30h:
Rund ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung bietet Nitrome sein witziges Retro-Game 8bit Doves (AppStore) zum ersten Mal kostenlos im AppStore an. Der bisherige Tiefstpreis lag bei 0,99€, regulär kostet die Universal-App sogar 2,99€. Auch ein kleines Update gibt es nachzureichen. Seit zwei Tagen ist das Spiel für die volle iPhone-6-/6-Plus-Auflösung optimiert. Zudem wurden die Animationen verbessert.
8bit Doves iOS
8bit Doves (AppStore) ist mit seiner monochromen Optik eine Hommage an die guten, alten Zeiten des Gameboys. Über zwei Buttons gilt es einen Schlafwandler durch kleine Labyrinthe fliegen zu lassen, was schon einmal gar nicht so einfach ist. Dann auch noch die überall in den mit zahllosen Engstellen und Gefahren gespickten Leveln verteilten Tauben einzusammeln, macht die Sache noch schwieriger. Kurzum: 8bit Doves (AppStore) ist ein forderndes Retro-Game, bei dem man sich nicht von zu vielen Fehlversuchen abschrecken und demotivieren lassen sollte.
8bit Doves iOS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs lehnte Leberspende von Tim Cook ab

Wenige Tage vor dem Erscheinen des neuen Buchs über Steve Jobs werden einige bislang unbekannte Episoden aus dessen Leben und Tätigkeit bei Apple bekannt. Das Buch namens "Becoming Steve Jobs" basiert auf zahlreichen Interviews, darunter auch mit Tim Cook, Jony Ive, Eddy Cue, Ed Catmull, John Lasseter und Rob Iger. Tim Cook erzählt unter anderem ahs jener Zeit, als Steve Jobs aufgrund seiner Kr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force Click: 15 coole Funktionen des neuen Trackpads

Eine kleine Neuvorstellung der Keynote am Montag könnte zu einer der großen Neuerungen avancieren: Force Click.

MacBook Trackpad

Im neuen MacBook, das im April in den Handel kommen wird, und auch im bereits erhältlichen neuen MacBook Pro mit 13 Zoll Retina-Bildschirm, hat Apple eine neue Trackpad-Technologie verbaut. Der mit dem Finger zu bedienende Mauseratz ist nun nicht mehr eine große Taste mit Touch-Funktion, sondern ein drucksensitives Feld mit mehreren Sensoren. So schafft es Apple, an jeder Stelle des Trackpads zu erkennen, wie fest der Nutzer mit dem Finger drückt.

Was zunächst nach einer einfachen Spielerei klingt, stellt sich bereits jetzt als tolle neue Möglichkeit zur Interaktion mit dem MacBook heraus. Apple hat in Mac OS X Yosemite bereits einige Funktionen eingebaut, die mit dem sogenannten Force Click funktionieren. 15 davon fasst das unten eingebettete Video zusammen.

Einige Force Click Funktionen finde ich besonders spannend und würde sie am liebsten direkt einsetzen, leider wehrt sich mein MacBook Pro mit 15 Zoll Retina-Display aber noch hartnäckig gegen eine Neuanschaffung. Mit dem Force Click kann man beispielsweise die sonst mit der Leertaste aktivierte QuickLook-Vorschau ohne Umwege aktivieren, Links in Safari als kleine Vorschau öffnen oder alle offenen Fenster einer App anzeigen lassen.

Wir sind uns ziemlich sicher, dass auch Entwickler anderer Apps in Zukunft vermehrt Force Click Funktionen in ihre Anwendungen integrieren werden. Und vielleicht stattet Apple bald ja sogar das Trackpad oder die Magic Mouse mit Force Click aus?

Der Artikel Force Click: 15 coole Funktionen des neuen Trackpads erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DNS-Fehler schuld am gestrigen Apple-Ausfall

Gestern Vormittag kam es wohl zu einem der größten Systemausfälle bei Apple in den letzten Jahren. Etwa ab 10 Uhr waren iTunes Store, App Store und damit verbundene Dienste unter iOS und OS X bis in die Abendstunden nicht oder nur sehr eingeschränkt erreichbar. Der Download von Apps funktionierte nicht, auch Musik, Filme oder Bücher konnten nicht gekauft oder geladen werden....

DNS-Fehler schuld am gestrigen Apple-Ausfall
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force Touch im MacBook Pro Retina: Drittentwickler und 15 versteckte Befehle

Force Touch Trackpad

Am gestrigen Abend veröffentlichte Apple auch die dritte Beta von OS X 10.10.3. Mit an Bord ist unter anderem Force Touch, welches künftig auch von Drittentwicklern  genutzt werden kann.

Wer das neue MacBook oder das neue MacBook Pro mit Retina Display in der 13″ Variante kauft, kann via “Force Click” spezielle Menüs aufrufen. Dank der druckempfindlichen Sensoren im Trackpad ist dies möglich, Apple beschränkt diese Technologie allerdings nicht nur auf sich selbst, sondern öffnet Force Touch auch für Dritte. Apple beschreibt die API wie folgt:

• Force click. Apps can have any button, control, or region on the screen respond to a press of stronger pressure. This Force click can provide a shortcut to additional functionality within the app.

• Accelerators. Pressure sensitivity in the trackpad enables apps to give users greater control. For instance the fast-forward button in media playback can speed up as pressure increases.

• Pressure sensitivity. Drawing and other creative apps can take advantage of the pressure-sensing capabilities of the trackpad to make lines thicker or give the brush a changing style.

• Drag and Drop. Apps can add the springLoaded property to their controls so they can react to a Force click gesture while in the middle of performing a drag, for instance to immediately open a new target for the drop.

Passend dazu wurde auf YouTube ein Video von Dom Esposito veröffentlicht, welches euch 15 versteckte Force-Touch-Funktionen näher bringt.

[via]

The post Force Touch im MacBook Pro Retina: Drittentwickler und 15 versteckte Befehle appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dwarf Me – Macht Zwergen Bilder

Dwarf Me kann Sie wie einen Zwerg der Mythen und Legenden erscheinen lassen. Machen Sie erstaunliche Profil Fotos und Avatare!

Egal, ob Sie ein auserwähltes Schneewittchen sind oder aus der Mittelschicht der Erde kommen, hier koennen Sie mehr als 150 Artikel benutzen, die Ihnen helfen in endlos verschiedenen Zwergenarten zu erscheinen.

Zu den Artikeln gehoeren zum Beispiel Perücken, Bärte, Schnurrbärte und viele andere in verschiedenen Farben, wie schwarz, weiß, rot, braun, blond und grau. Waffen, Gold, Pfeiffen und Juwelen der Erde machen Sie in Ihren Bildern lebendig.

Das App ist einfach zu bedienen. Wählen Sie einfach 
ein Foto aus und kombinieren Sie dieses mit Elementen aus dem Kunst-Ordner. Ändern Sie die Position und Größe der Objekte mit Ihren Fingern.

Wenn das Bild fertig ist, macht Zwerg Mich es unglaublich einfach Ihre Bilder auf Ihrem mobilen Gerät zu speichern, per E-Mail zu verschicken, oder es auf eine Websites wie Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest zu laden. Uploaden Sie Ihr Bild auf Shutterfly um tolle Einladungen, Karten und Geschenke zu erstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bekommen das iPhone und das iPad auch USB-C-Anschlüsse?

iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Nachdem das neue Macbook nun einen USB-C-Anschluss bekommen hat und man damit fast jedes Gerät anschließen kann, stellt sich nun die Frage, ob Apple gerade dabei ist diesen Anschluss für die großen Produkte wie beispielsweise das iPhone oder das iPad zu testen. Sollte dies wirklich der Fall sein, wäre dies ein sehr großer Schritt von Apple auf die Industrie zu, da man dann über das iPhone und einen Adapter die verschiedensten Geräte anschließen könnte und sogar einen HDMI-Anschluss mit dem iPhone mitführen würde.

Eher für das iPad Pro
Sollte es das iPad Pro wirklich geben, dürfte dies der nächste Anwärter für diesen Anschluss sein. Würde Apple jetzt auf dem iPad Pro noch ein Dateiverwaltungssystem integrieren, wäre man sicherlich wieder an der Spitze der Tablet-Branche angelangt, da viele Wünsche der Kunden in Erfüllung gegangen wären.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: 15 Anwendungsbeispiele für den Force Click

Alle reden über das neue Force Touch-Trackpad in den 2015er MacBooks. Zurecht. Denn damit hat Apple eine neue Dimension in der Bedienung von OS X eingeführt. Der sogenannte “Force Click” unterscheidet sich vom normalen Fingertipp, da er etwas “tiefer” wirkt.

Bildschirmfoto 2015 03 12 um 23.20.13 Im Video: 15 Anwendungsbeispiele für den Force Click

Mit OS X 10.10.3 bekommen auch Entwickler die Möglichkeit, ihre Apps mit zusätzlichen Optionen für den Force Click auszustatten. Apple hat softwareseitig bereits eine Menge Anwendungsbeispiele vorgelegt, von denen uns der Youtuber Dom 15 ausgewählte Exemplare zeigt, die wirklich sehenswert sind.

Das Force Touch Trackpad ist im MacBook Pro 13 Zoll aus diesem Jahr und im neuen MacBook 12 Zoll verbaut.

Alle 15 Beispiele für den Force Click.

1. Dateinamen umbenennen
2. Vorschau von Dateien
3. Vorschau von Kalenderereignissen
4. Klick auf jedes Datum oder Event
5. Pin in Maps erstellen
6. Zoom-Geschwindigkeit in Maps regeln
7. Definition von jedem Wort nachschlagen
8. Video Spul-Geschwindigkeit in Quicktime regeln
9. Offene Fenster einer App sehen
10. Rechtsklick in Dock-Apps
11. Kontaktdetails editieren
12. Kontakt aus Telefonnummer oder Mailadresse hinzufügen
13. Vorschau von Links in Safari
14. “Nicht-stören”-Modus für iMessage-Konversationen
15. Druckempfindliches Zeichen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche Beta von iOS 8.3 startet, iMessage mit Filter-Funktion

Wer möchte kann für Apple Beta-Tester spielen. Die Public Beta ist nun auch für iOS verfügbar.

iOS Public beta

Zum ersten Mal startet Apple ein öffentliches Beta-Programm für iOS. Nicht nur registrierte Entwickler bekommen Zugriff auf iOS 8.3, sondern auch jeder Nutzer, der sich für das Vorabprogramm anmeldet. Dies ist schon von OS X Yosemite bekannt, so möchte Apple vor der offiziellen Veröffentlichung möglichst viele Beta-Tester finden und alle Fehler ausmerzen.

Kurz nach dem Ausgeben der dritten Beta von iOS 8.3 hat Apple das Beta-Programm gestartet. Über die Sonderseite könnt ihr euch zum “Apple Beta Software-Programm” anmelden. Es wird vor der Installation ein Backup empfohlen, auch sollte klar sein, dass bei einer Beta-Version Fehler auftreten können. Auch Apple empfehlt die Installation auf einem Zweitgerät.

iOS 8.3 kommt mit Konversationslistenfilter

In der neuen Beta-Version gibt es neben zahlreichen Optimierungen und Änderungen auch einen neuen Konversationslistenfilter, um iMessages von Personen zu filtern, die nicht in den Kontakten eingespeichert sind.

In der Nachrichten-App habt ihr fortan zwei Listen: “Kontakte & SMS” und “Gefiltert”. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Spam direkt an Apple zu melden. Apple möchte den vielen Spam-Nachrichten, die aus WhatsApp und Co. bekannt sind, den Kampf ansagen.

Der Artikel Öffentliche Beta von iOS 8.3 startet, iMessage mit Filter-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles aufgefrischtes Chromebook Pixel nur in den USA erhältlich

Googles aufgefrischtes Chromebook Pixel nur in den USA erhältlich

Das neue Chromebook Pixel kommt mit Core i5/i7-Prozessor, schnellem WLAN, 4K-Unterstützung und wie gehabt hochauflösendem Display. Die neuartige Buchse USB 3.1 Type C erreicht wie beim MacBook aber nur die Geschwindigkeit von USB 3.0.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Case Studio: iPhone Hülle zum Sonderpreis designen

Stinknormale Hüllen für Euer iPhone sind Euch zu langweilig? Dann solltet Ihr Euch diesen Deal ansehen.

Bei “The Case Studio” könnt Ihr Euch eine eigene Hülle für iPhone, iPod, iPad und Mac designen. Dazu wählt Ihr Euren Favoriten einfach aus dem Angebot aus. Dann ladet Ihr ein Foto hoch, welches Ihr gerne darauf gedruckt hättet. Auch ein eigener Text lässt sich dort, inklusive Schriftart, Größe und Position festlegen.

The Case Studio iPhone

Alternativ sucht Ihr Euch ein bereits bestehendes Design aus und wählt dieses. Aktuell bezahlt Ihr bei einer Rabatt-Aktion nur etwa die Hälfte des normalen Preises. Statt 67 Dollar (63 Euro) werden aktuell nämlich nur 34,99 Dollar (32 Euro) fällig. Versendet wird weltweit, das Angebot ist zeitlich begrenzt.

zum Deal von The Case Studio

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ooops! Die Arche ist weg…: neues Spiel zum gleichnamigen Kinofilm ist ein außergewöhnlicher Endless-Runner

Der Indie-Entwickler Mimimi Productions aus München, bereits für daWindci (AppStore) bekannt und preisgekrönt, hat gestern sein neues Spiel Ooops! Die Arche ist weg… (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die 1,99€ teure Universal-App ist das offizielle Spiel zum gleichnamigen Film, der im Juli in die Kinos kommt.

Basierend auf den Handlungen im Film begleitet ihr Finny und Leahs bei einem actionreichen Abenteuer auf Griffin Island. In zufällig aneinandergereihten Levelabschnitten schießt ihr die Spielfigur durch verschiedene Welten mit vielen kleinen Kanonen, Trampolinen und Co. Ziel ist natürlich immer die nächste Kanone zu treffen, damit die Reise in Endless-Runner-Manier weitergeht. Das ist aber gar nicht so einfach, denn diese rotieren immer schneller und aufwendiger. Das richtige Timing ist hier unabdingbar, soll der Flug nichts ins Leere gehen..
Ooops! Die Arche ist weg... iPhone iPadOoops! Die Arche ist weg... iOS
Ab und zu stellt sich dann auch mal ein Drache in den Weg, den ihr mit schnellen Taps aus selbigem räumt. Drei Leben habt ihr je Level, könnt euch aber durch eine Muschel-In-Game-Währung einmal reanimieren. In-App-Kaufmöglichkeiten für die Muscheln haben wir nicht gefunden, lediglich ein paar weitere Charaktere können sich Fans gegen einen weiteren Obolus laden.

Unterwegs solltet ihr dabei möglichst viele der Perlen einsammeln. Denn diese ergeben zusammen mit der zurückgelegten Distanz nicht nur euren Score, sondern werden auch in Erfahrungspunkte umgerechnet. Mit diesen könnt ihr euch hochleveln. Jeder LevelUp bringt euch dabei eine Schatzkiste mit Puzzleteilen ein, mit denen ihr 20 neue Kanonen mitsamt neuer visueller Effekte und damit mehr Abwechslung und Herausforderungen freischalten könnt.
Ooops! Die Arche ist weg... iPhone iPadOoops! Die Arche ist weg... iOS
Während iOS-Spiele zu Kinofilmen meist eher mit der heißen Nadel gestrickt sind und wenig Spaß machen, fällt Ooops! Die Arche ist weg… (AppStore) in der Kategorie “Spiel zum Film” positiv aus. Die Entwickler haben viel Liebe in ihr Werk gesteckt und konnten bei uns mit spaßigem und auf dem richtigen Timing basierenden Gameplay und einer schönen Optik punkten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Card Crawl: Spielkarten-basierter Dungeon Crawler mit Anleihen ans Solitär-Spiel

Am Spiele-Donnerstag gibt es auch eine tolle Neuerscheinung für Freunde von Karten-Games und ungewöhnlichen Dungeon Crawlern: Card Crawl.

Card Crawl 1Card Crawl (App Store-Link) ist eine Universal-App, die zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Für die Installation auf iPhone, iPod Touch oder iPad sollte man zudem 74,2 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen sowie über mindestens iOS 7.0 auf dem Gerät verfügen. Card Crawl ist, anders als in der App Store-Beschreibung angegeben, bereits in die deutsche Sprache übersetzt worden.

Das Gameplay von Card Crawl ist weder eines eines klassischen Dungeon Crawlers, noch eines reinen Kartenspiels – vielmehr werden Elemente vom Solitär-Game mit taktischen Aktionen vermischt, die über Sieg oder Niederlage gegen den Computer-Gegner entscheiden können. In insgesamt 2 Spielmodi, „Normal“ und „Konstruiert“, können außerdem 15 verschiedene Fähigkeitskarten freigeschaltet und spezielle Kartendecks erstellt werden.

Kurze Spieldauer erlaubt kleine Partien zwischendurch

Anders als viele typische Kartenspiele wird für eine Partie in Card Crawl nur wenig Zeit benötigt – der Entwickler Arnold Rauers gibt im App Store sogar nur eine durchschnittliche Spielzeit von 2-3 Minuten an. Bei meinen ersten Versuchen mit dem Spiel allerdings mussten schon ein paar Minütchen mehr investiert werden, auch, um alle Regeln des Spiels aus der einführenden Erklärung zu verinnerlichen.

Das Gameplay von Card Crawl ist eigentlich recht einfach gehalten: Es gibt einen Stapel von 54 Karten, die von einer Figur ausgegeben werden und alle vom Spielfeld gelöscht werden müssen, um die Partie für sich entscheiden zu können. In einer Vierer-Reihe werden diese aufgedeckt und alsbald durch neue aufgefüllt, wenn von den vier Karten mindestens drei verwendet worden sind.

Game Center-Anbindung ist in Card Crawl vorhanden

Card Crawl 2Im unteren Teil des Spielfeldes gibt es die eigene Avatarkarte, die mit einer entsprechenden Anzahl von Leben ausgestattet ist, sowie zwei Ausrüstungsplätze und einen Rucksack zum Zwischenlagern von Karten. Neben fiesen Monsterkarten, die der eigenen Figur Schaden zufügen, können in den 54 ausgegebenen Karten auch Schwerter, Schilder, Münzen oder Heiltränke aufgedeckt werden. Letztere müssen klug kombiniert werden, um nicht vorzeitig alle Leben zu verlieren und damit die Partie zu einem abrupten Ende kommen zu lassen.

Darüber hinaus gibt es einen Store, in dem Münzen verkauft und Gegenwerte ausgeschüttet werden, sowie eine Möglichkeit, gegen fünf Leben einen Austausch der vier gerade ausgegebenen Karten vorzunehmen. Eine Game Center-Anbindung sorgt für zusätzliche Motivation und erlaubt es, Freunde herauszufordern und Erfolge einzuheimsen. Nach einigen Partien bin ich wirklich begeistert vom einfachen, aber doch herausfordernden Card Crawl-Gameplay – eine Investition der 1,99 Euro lohnt sich für Fans von taktischen Kartenspielen daher unbedingt.

Der Artikel Card Crawl: Spielkarten-basierter Dungeon Crawler mit Anleihen ans Solitär-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Schreibkrampf an Medizin-Prüfungen: Uni Basel prüft Studenten mit dem iPad

Medizin-Studenten der Universität Basel mussten in diesem Frühjahr zum ersten Mal keinen Stift mehr in die Hand nehmen, um eine Prüfung zu schreiben. Stattdessen führte die zuständige Fakultät sämtliche Prüfungen auf dem iPad durch. Die Verantwortlichen und die Studierenden zeigten sich nach den Prüfungen zufrieden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Patent: Docking-Station mit Display, Touchpad, Sensoren und Wlan

Die US-Patentbehörde hat Apple am Dienstag ein Patent auf eine Docking-Station für iPhones und iPads ausgestellt. Es enthält unter anderem ein eigenes Display, Sensoren und einen WiFi-Adapter.

patent 1

Im Vergleich dazu waren die vorherigen Docking-Stationen relativ simple Erfindungen. Für das iPhone 6 hat Apple bisher noch kein neues Dock herausgebracht. Insofern ist es nicht unwahrscheinlich, dass das Patent ganz oder zum Teil in das nächste iPhone-Dock aufgenommen wird.

Breite Funktionalität

Das Patent nennt sich “Dockingstation mit Audioausgabe”. Neben Display, WiFi-Chip und Touchpad enthält es Näherungssensoren und die Möglichkeit, andere Geräte über das Internet fernzusteuern. Die Aufladung eines oder mehrerer iOS-Geräte geschieht über einen Lightning-Anschluss.

patent 2

Möglich wäre auch eine Aufladung externer Geräte wie der Apple Watch über induktive Ladung. Durch den integrierten Wlan-Chip lassen sich iPhone, iPad und optional die Apple Watch zudem mit anderen Geräten oder der Cloud synchronisieren.

Neben dem Display sind am Gerät auch LED-Statusleuchten angebracht. Das Display selbst kann dazu dienen, Informationen von angeschlossenen Geräten anzuzeigen, wie etwa die Zeit, den Gerätemodus, Wetterinfos oder Nachrichten. Möglich ist es auch, dass das Dock auf externe Geräte per Funk zugreift oder Daten über einen per Kabel angeschlossenen Router bezieht.

patent 3

Ein ideales Dock für das Internet der Dinge

Das Patent wird damit vollkommen Connected-Home-fähig: Es kann intelligente Kaffeemaschinen steuern, Thermostate auslesen, Türschlösser entriegeln oder die Lichtanlage des Hauses bedienen. Diese breite Funktionalität entspricht ganz dem HomeKit-Konzept, das eine Steuerung verbundener Haushaltsgeräte mittels Siri über jedes iOS-Gerät erlaubt.

Das Patent wurde im September 2013 angemeldet. Es listet Gerhard A. Schneider, Scott Krueger, Robert D. Watson, Alexei Kosut und Tony Chi Want Ng als Erfinder auf. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toni’s Puzzle mit Autos

Leicht verständliche Kinderapp für Kinder < 4 Jahre / Handgemalte, lustig und fröhlich illustrierte „Fahrzeuge, Autos, Verkehrsmittel“ erscheinen zufällig und sind jeweils dem richtigen “Umriss” mit einer einfachen “Ein-Finger-Schiebebewegung” zuzuordnen / Unkompliziert entdeckt Ihr Kind die Funktionsweise eines “Touchscreens” / ohne In-Buy-Option und ohne Werbung

HINWEISE ZU UNSEREN APPS:

Unsere Apps funktionieren kindgerecht ohne weitere komplizierte Einstellungen, ohne Zähler, ohne Countdown, ohne Zeitlimit, ohne Levels, ohne In-buy Optionen, ohne Werbung und ohne Zugriff auf Ihre persönlichen Daten. Wir speichern und verwenden keine Daten von Ihnen oder Ihren Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobs-Biographie: Organspende, Yahoo-Kauf und Jony Ive

Die in USA bereits verfügbare Steve Jobs Biographie "Becoming Steve Jobs" bringt erste Details über das Leben und Wirken des Apple Mitbegründers ans Licht. Demnach hat Jobs, bereits im hohen Krankheitsstadium befindend, sogar eine Organtransplantation abgelehnt.

1426225032 Jobs Biographie: Organspende, Yahoo Kauf und Jony Ive

Das Angebot kam von keinem geringeren als Tim Cook. Im Buch erzählt er, dass er durch Zufall entdeckte, die gleiche Blutgruppe wie Jobs zu haben. Daraufhin habe er sich tagelang über die Risiken einer Transplantation eines Teiles seiner Leber an Jobs informiert und sogar medizinische Tests abgelegt, die die Aussichten für den Erfolg als hoch einschätzten. Besonders ausführlich wird die Szene im Buch beschrieben, als Cook den Apple Mitbegründer das Angebot einer solchen, lebensrettenden Organspende unterbreitet, dieser jedoch mit den Worten "I’ll never let you do that. I’ll never do that" ablehnt (via 9to5mac):

“Somebody that’s selfish,” Cook continues, “doesn’t reply like that. I mean, here’s a guy, he’s dying, he’s very close to death because of his liver issue, and here’s someone healthy offering a way out. I said, ‘Steve, I’m perfectly healthy, I’ve been checked out. Here’s the medical report. I can do this and I’m not putting myself at risk, I’ll be fine.’ And he doesn’t think about it. It was not, ‘Are you sure you want to do this?’ It was not, ‘I’ll think about it.’ It was not, ‘Oh, the condition I’m in . . .’ It was, ‘No, I’m not doing that!’ He kind of popped up in bed and said that. And this was during a time when things were just terrible. Steve only yelled at me four or five times during the 13 years I knew him, and this was one of them.”

Darüber hinaus beschreiben die Autoren Brent Schlender und Rick Tetzeli, dass Jobs als CEO Apples vorhatte, Yahoo aufzukaufen. Für dieses Unterfangen wollte er sich mit dem Disney CEO und langjährigen Freund Bob Iger zusammentun. Yahoo hätte Apple nicht nur eine eigene Suchmaschine eingebracht, sondern auch die nötige Infrastruktur für ein Mail-Programm. Die Pläne verliefen sich jedoch im Sande.

1426225061 Jobs Biographie: Organspende, Yahoo Kauf und Jony Ive

In einem anderen Ausschnitt wird Jobs dahingehend zitiert, dass er eine "extreme Achtung" gegenüber Ive zu pflegen schien. Er mochte und schätzte ihn sehr als Designer. Aber auch Ive liebte die Zusammenarbeit mit Jobs, was ihn offenbar davon abhielt, das Unternehmen wie eigentlich geplant früh zu verlassen. Zudem soll Jobs zu ihm gesagt haben, dass Apple niemals einen Fernseher bauen werde.

Jobs Büro ist noch immer vorhanden in Cupertino, direkt neben dem Büro von Tim Cook. Auch das Namensschild des Mitbegründers stehe noch auf der Tür. Das Buch "Becoming Steve Jobs" erzählt – in enger Zusammenarbeit mit Tim Cook geschrieben – noch viele weitere Details aus dem Leben des Visionärs. Momentan ist es nur im Englischen erhältlich, eine deutsche Fassung soll aber noch kommen – doch schon jetzt zeichnet sich die Biographie als klare Empfehlung ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook wollte Jobs Leber spenden, Steve lehnte ab

In Kürze erscheint “Becoming Steve Jobs”, ein sehr detailliertes Buch über Steve Jobs. Jetzt gibt es interessante Auszüge.

Das Werk von Brent Schlender und Rick Tetzeli ist ab sofort für 17,90 Euro als Hardcover vorbestellbar. Bevor es am 24. März ausgeliefert wird, gibt es neue Einzelheiten aus dem Buch. Unter anderem hat sich Tim Cook für “Becoming Steve Jobs” interviewen lassen. Cook berichtet, dass er dem an Krebs erkrankten Steve Jobs einen Teil seiner Leber als Organspende angeboten habe. Jobs habe aber vehement abgelehnt. Laut Cook habe Jobs während seiner Zeit bei Apple “vier- oder fünfmal” angeschrien, das Angebot der Organ-Spende sei eine dieser Situationen gewesen.

Becoming Steve Jobs

Das Buch räumt auch mit dem Gerücht auf, Steve Jobs habe einen Apple-Fernseher geplant. Nur einmal habe Jobs über einen Fernseher gesprochen, dies sei 1997 der Fall gewesen habe. Jobs selbst habe kein Interesse an einem Fernseher gehabt, schreiben die Autoren. Mehr Interesse hat Jobs offenbar an einem Kauf von Yahoo gehabt. Nach dem MobileMe-Desaster habe Jobs überlegt, Yahoo aufzukaufen. Doch dazu kam es am Ende nicht.

Hardcover-Version bei Amazon vorbestellen

eBook-Version:

Becoming Steve Jobs von Brent Schlender & Rick Tetzeli Becoming Steve Jobs von Brent Schlender & Rick Tetzeli
eBook: Biografien und Memoiren
Keine Bewertungen

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Left/Right Brain Training

Helfen Sie Ihr Gehirn trainieren. 

Berechnung einer Gleichung, die die logische linke Gehirnfunktion und 
hören Sie Musik oder schauen Bilder um die rechten Gehirnfunktionen zu trainieren.

Auf der linken Seite des Bildschirms, ist die linke Gehirnhälfte für die Probleme mit der Arithmetik verantwortlich 
Das Bild in der rechten Hemisphäre ist für die richtigen Fragen für das Problem verantwortlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VOXOA HD Wireless Stereo Headphones for $69

Experience Auditory Nirvana w/ Premium Bluetooth On-Ear Headphones
Expires April 12, 2015 23:59 PST
Buy now and get 53% off


KEY FEATURES

Critics are raving about the VOXOA Headphones. CD-quality sound featuring 64 ohm speakers, a foldable, compact design, and clear HD voice audio for taking calls, VOXOA provides a top-of-the-line, wireless listening experience, no matter what's on your playlist. "I’ll tell you right up front, these headphones are some of the best sounding headphones that I’ve ever tried in their price range," MacTrast "The most comfortable headphone experience we’ve had in quite a long time," AndroidGuys State-of-the-art speakers for airy highs, smooth midranges & full-bodied bass Wireless streaming with Bluetooth 4.0 Embedded NFC for effortless pairing/connection AAC decoder to play from iPhone, iPad, YouTube & more AptX codecs for real-time, CD-quality streaming HD voice, echo cancellation & microphone for hands-free calls Long-lasting rechargeable battery Ultra-comfortable design

COMPATIBILITY

Any Bluetooth-enabled device

PRODUCT SPECS

Sound pressure level: 108 dB Impedance: 64 Ohms Frequency response: 10Hz-20KHz Dimensions: 176L x 165W x 32H mm Weight: 173 g Battery Life: Capacity: 430 mAH Music play time: 16 hours Charging time: 3 hours Includes: VXH33X Headphones (black) 1 micro-USB charging cable 1 line-in cable 3.5 mm Carrying pouch Registration card Please see the drop-down above to purchase in white

SHIPPING DETAILS

Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 5 apps 50% off today

Tonality
Tonality gives you the power to create stunning and dramatic black & white images. This is a complete monochrome image editor with more than 150 one-click style presets, totally unique creativity tools, stackable layers, adjustable brushes, RAW file support and so much more will blow you away. Focus 2 brings you powers to create magnificent tilt-shift images and pro-looking portraits, to enhance macro shots and take creative blurring to a whole new level. It's the easiest, fastest way to direct your viewer's eye right where you want it to go. Snapheal magically removes unwanted objects and people, and fixes your images. Get rid of skin imperfections in one click, retouch photos and much more. It's fast, powerful and you can rely on Snapheal with any photos that you take. Snapselect saves you time and helps to manage photos in the new smart way. Easily discover your best images, quickly eliminate similar photos and duplicates, save disk space and make your photo life easier! It works flawlessly with iPhoto, Aperture, Lightroom, any folder and any external drive, including camera SD cards. Intensify is the award-winning app that let's you easily uncover the hidden beauty of your photos. Enjoy unique controls for clarity, pro contrast, structure and image detail, as well as over 70 professional one click presets presets that deliver extraordinary results every time. Intensify is the winner of over 10 software awards, including Best of 2013 on the Mac App Store.

Snapheal
Snapheal magically removes unwanted objects and people, and fixes your images. Get rid of skin imperfections in one click, retouch photos and much more. It's fast, powerful and you can rely on Snapheal with any photos that you take. Unique image healing technologies, that are not available in other apps.
    Get rid of unwanted objects, like wires, garbage bins, cars, etc Delete people from the photos, like tourists that spoil the perfect landscape Remove skin spots and acne Erase text, signatures, watermarks, etc Restore old photos, remove scratches and blemishes
Powerful and creative image retouching tools for landscapes, portraits and other photos.
    Over 15 core image enhancement tools Easily control light, color, contrast, saturation and more Powerful sharpen brush Smart clone and stamp Clarity slider Special technology to adjust shadows and highlights for dark or overexposed images Noise reduction slider Crop, rotate, flip and a lot more
Snapheal takes full advantage of latest OS X developments and supports:
    All popular image formats, including RAW Resolution up to 40 megapixels Import from Aperture and iPhoto Export to Aperture and iPhoto Social sharing to Flickr, Facebook, Twitter, Tumblr and E-mail Latest OS X (10.7 and above)


Focus 2
Focus 2 brings you powers to create magnificent tilt-shift images and pro-looking portraits, to enhance macro shots and take creative blurring to a whole new level. It's the easiest, fastest way to direct your viewer's eye right where you want it to go. Perfect for photographers of all skill levels who want to experiment and take creative blurring effects to a whole new level! Pick among 'Macro', 'Tilt-Shift', 'Portrait', 'Nature', or 'Architecture' tools to get realistic looks in few clicks. Select any object you want to be in the focus on your shot with 'Custom Focus' tool. Please Note: Focus 2 is an upgrade to the original Focus app created by Coppertino, Inc. Macphun has taken over development of Focus to improve it and continue its legacy as the most powerful software of its kind on Mac App Store. If you own the previous version of Focus, Focus 2 is a paid upgrade.

Snapselect
Snapselect saves you time and helps to manage photos in the new smart way. Easily discover your best images, quickly eliminate similar photos and duplicates, save disk space and make your photo life easier! It works flawlessly with iPhoto, Aperture, Lightroom, any folder and any external drive, including camera SD cards.

Intensify
Intensify is the award-winning app that let's you easily uncover the hidden beauty of your photos. Enjoy unique controls for clarity, pro contrast, structure and image detail, as well as over 70 professional one click presets presets that deliver extraordinary results every time. Intensify is the winner of over 10 software awards, including Best of 2013 on the Mac App Store. Here's what you get with Intensify:
    Flawless Detail Enchacement: no haloes on edges, no extra noise in most cases Unique Pro Contrast adjustments make your photos pop Powerful Structure adjustments for impressive dramatic results Smart Sharpness: get clear and sharp images without noise Powerful layers & masking 16-bit image processing with RAW files support Presets developed by Pro photographers


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 2 apps 53% off today

MacUpdate Desktop

This offer is for a 12 month subscription to our MacUpdate Desktop membership and AppDelete! If you are already a MacUpdate Desktop member, your account will be automatically extended for 1 year.

MacUpdate Desktop ($20.00) is the best way to automatically keep all the software on your Mac up-to-date. The Mac App Store only updates apps that you bought from that storefront which is likely a fraction of your apps. MacUpdate Desktop updates everything on your Mac with a single click, keeping your Mac running more smooth and problem free.

MacUpdate Desktop also connects to your web browser allowing you to automatically Install apps directly from the MacUpdate.com website. This means you no longer have to download files from the web browser. Desktop will clean up the installation afterward and keep the apps up-to-date in the future - far better than what a browser can offer!

When you purchase a MacUpdate Desktop Membership, you'll not only have full access to the simplest way to keep your Mac up-to-date, but will enjoy many other member only features as well.

Check out our guided tour and read more information about the app.

AppDelete ($7.99) is an uninstaller for Macs that will remove not only applications but also widgets, preference panes, plugins, and screensavers along with their associated files. Without AppDelete these associated items will be left behind to take up space and potentially cause issues.

There are several ways to activate AppDelete:

  • Drag items onto main window
  • Drag items onto dock
  • Select items through menu
  • Right-click to use AppDelete workflow
  • Throw items in trash

There are several actions to take with AppDelete:

  • Delete the items
  • Log only the items
  • Archive the items to a .ZIP file for safekeeping or reinstallation at a later date.
  • Use Orphans feature to search and delete orphaned files

The items you delete will be moved to the trash and arranged in a folder so that you can see exactly what was deleted and you know exactly where it came from. The items will not be removed from your computer until you empty them from your trash. You can also undo the last delete if you choose.



AppDelete

AppDelete is an uninstaller for Macs that will remove not only applications but also widgets, preference panes, plugins, and screensavers along with their associated files. Without AppDelete these associated items will be left behind to take up space and potentially cause issues.

There are several ways to activate AppDelete:

  • Drag items onto main window
  • Drag items onto dock
  • Select items through menu
  • Right-click to use AppDelete workflow
  • Throw items in trash

There are several actions to take with AppDelete:

  • Delete the items
  • Log only the items
  • Archive the items to a .ZIP file for safekeeping or reinstallation at a later date.
  • Use Orphans feature to search and delete orphaned files

The items you delete will be moved to the trash and arranged in a folder so that you can see exactly what was deleted and you know exactly where it came from. The items will not be removed from your computer until you empty them from your trash. You can also undo the last delete if you choose.



More information

You have less than 5 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bot Steve Jobs Lebertransplantation an

Steve Jobs

Vorab verfügbare Passagen aus dem Buch “Becoming Steve Jobs” verraten, dass Steve Jobs ein Angebot zur Lebertransplantation von Tim Cook abgelehnt hat. Zudem hatte Jobs die Idee Yahoo aufzukaufen. Erst am 24. März kommt “Becoming Steve Jobs” von Brent Schneider (Journalist) und Rick Tetzeli (Fast Company) in den Buchhandel. Doch durch einen Fehler waren vorab Passagen in einer Produktvorschau auf Amazon verfügbar, die natürlich nicht unbemerkt blieben, selbst wenn Amazon mittlerweile große Teile wieder entfernt hat. Sollten die Fakten, die in dem Buch präsentiert werden, zutreffen, verraten sie einige interessante Aspekte aus dem Leben des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs. Leber (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook bot Steve Jobs Lebertransplantation an appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Kritiker gibt es genug

Apple Watch Edition in Gelbgold

Ich könnte mich Thomas Knüwer anschließen, in seiner Meinung, dass die Kritiker nach der Veröffentlichung der Apple Watch nun wieder mit denselben Argumenten aus den Löchern gekrochen kommen. Doch das kann ich nicht in jedem Fall, stattdessen habe ich meine eigenen Argumente gegen “manche” Kritik. Knüwer allerdings erinnert sich an die Computer Bild aus dem Jahr 2007 und zitiert daraus. Das iPhone wurde als zu teuer erachtet und sein Akku als zu kurzlebig – niemand konnte sich vorstellen, wozu man “das Ding” eigentlich braucht. Vor derselben Situation stünden die Kritiker von heute ebenfalls, so Knüwer. Wenn ich ehrlich bin, hätte (...). Weiterlesen!

The post Apple-Watch-Kritiker gibt es genug appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: