Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.387 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Fotografie
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Soziale Netze
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Andreas Gabalier
10.
Genetikk

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Judy Astley
5.
Andreas Gruber
6.
Simon Beckett
7.
Marc Elsberg
8.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Nele Neuhaus
Stand: 03:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

106 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. März 2015

Geek-Week Podcast #179: MWC, Vorschau Apple Keynote, HTC Vive VR Headset, Vivaldi Browser

Tech Talk vor dem Apple Event.

MWC Rückschau: In Barcelona ist der Mobile World Congress zu Ende gegangen. Vor allem Samsung hat mit seinem neuen Galaxy S6 Smartphone überrascht. Das Unternehmen hat sich von einigen Features getrennt, die man von den Vorgängermodellen noch kannte. Ob das Abschneiden dieser “alten Zöpfe” wirklich gut war, erfahrt ihr in unserem Podcast.

Apple stellt am Montag Abend in San Francisco seine Smartwatch im Detail vor. Dann werden wir auch erfahrem, was die einzelnen Modelle kosten werden. ACHTUNG: Hierzu werden wir Montag Nacht eine extra Folge veröffentlichen, die sich nur diesem Event widmet. Denkt also bitte daran, am Dienstag Morgen Eure Podcatcher neu zu laden!


Valve hat sich mit HTC zusammengestan und stellt uns das Vive VR Headset vor.

Vivaldi: Die ehemaligen Macher des Opera-Browsers haben sich zusammengetan und stellen uns einen Geek-Browser vor: Vivaldi steht aber sofort als Technical Preview zum Download zur Verfügung.

Show Notes:

Valve VR Brille von HTC:

Download-Link zum Vivaldi Browser

https://www.vivaldi.com/#Download

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte zum iPhone 6s: 2 GB RAM, Apple-SIM & Force Touch

Auch wenn erstmal das Apple Event rund um die Apple Watch am kommenden Montag ansteht, gibt es bereits Gerüchte um das nächste iPhone, das mit großer Wahrscheinlichkeit den Namen iPhone 6s tragen wird und im Herbst erscheinen wird. Einem Bericht von AppleInsider zufolge soll das nächste Apple-Smartphone über 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Universal-SIM...

Gerüchte zum iPhone 6s: 2 GB RAM, Apple-SIM & Force Touch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vesel Wood Series: Edler Bumper aus Holz und Metall

Das Vesel Case wird mit Schrauben verschlossen

Runde Kanten und ein fast nahtloser Übergang zwischen Display und Metallgehäuse machen das iPhone 6 und 6 Plus zu wahren Handschmeichlern. Doch leider rutschen die beiden Top-Smartphones deshalb auch sehr leicht aus der Hand. Eine Schutzhülle ist daher Pflicht. Wer einen schlanken Bumper einem klassischen Case vorzieht, musste sich bislang mit billigstem Kunststoff oder Silikon zufrieden geben. Ein wabbeliger Kantenschutz kann sogar das iPhone zerkratzen, wenn sich beispielsweise Staub und Schmutz zwischen Bumper und iPhone ansammeln und auf der Oberfläche des Smartphones wie Schmirgelpapier wirken. Gerade Billig-Bumper können sich also im Nachhinein als teure Fehlinvestition herausstellen. Wir haben uns daher nach hochwertigen Alternativen umgesehen und sind auf die Wood Series des europäischen Herstellers Vesel gestoßen.

Der Bumper-Spezialist vereint Holz und Aluminium zu einem edlen Gesamtkunstwerk, das nicht nur ausgesprochen chic aussieht sondern auch millimetergenau sitzt. Das iPhone wird in das Rahmen-Case geschoben, welches anschließend mit kleinen Innensechskantschrauben verschlossen wird. Den passenden Schraubendreher liefert Vesel gleich mit. Als Konsequenz sitzt Apples Smartphone bombenfest im hölzernen Case. Zusätzlichen Schutz vor Kratzern und Stößen bieten kleine Polster, die auf die Innenseite der Wood Series geklebt sind. 

Der Edel-Bumper sitzt perfekt am iPhone

Die ins Holz integrierten Aluminium-Tasten haben einen erfreulich präzisen Druckpunkt und stehen den originalen iPhone-Tasten in nichts nach. Ins Metall gefräste Aussparungen für Lightning- und Kopfhöreranschluss, sowie für Mikro und Lautsprecher, sitzen exakt dort wo sie hin gehören. Hier wird deutlich wie viel Wert Vesel auf die präzise Fertigung der Bumper gelegt hat. Entsprechend wenig Luft steht allerdings im Gegenzug für alternative Kopfhörer und Ladekabel zur Verfügung. Apples 1 m Lightning-Kabel passt auch bei angelegtem Case. Das 2 m Kabel (ebenfalls von Apple) konnten wir dagegen nicht mehr anschließen, da der Steckerkopf minimal dicker ist. Apples EarPods passen ebenfalls, doch bei Kopfhörern mit gewinkeltem Stecker hat man keine Chance. 

Selbstverständlich haben wir die Wood Series auch unter Praxisbedingungen getestet. Der überraschend leichte Bumper steht auf Front und Rückseite etwas über und schützt so nicht nur das Display, sondern auch die rückseitige Kamera. Die Sprachqualität beim Telefonieren war erwartungsgemäß gut, auf Grund der exakten Position der Mikrofon-Öffnung. Über den Field Test Mode des iPhones prüften wir ob und wie stark sich der Bumper auf den Mobilfunkempfang auswirkt. Auf Grund der Metallelemente der Wood Series erwartete wir eine leichte Signalabschwächung, wurden jedoch positiv überrascht. Im 3G-Netz konnten wir sogar eine Empfangsverbesserung von durchschnittlich 3 dB feststellen, was auf den größeren Abstand zwischen Hand und Antennen zurückzuführen ist.

Der Bumper steht etwas über und schützt so auch die rückseitige Kamera

Jedes Vesel Case hat eine eigene Seriennummer, die auf einer zum Lieferumfang gehörenden Echtheitsplakette aus Metall aufgedruckt ist. Außerdem legt Vesel ein Mikrofasertuch und zwei Ersatzschrauben bei.

Fazit

Die Wood Series von Vesel beeindruckt durch präzise Verarbeitung, edle Materialien und ein Design das sich hervorragend in die Apple-Welt einfügt. Die Bumper-Reihe ist in vier verschiedenen Optiken für das iPhone 5, 5s und 6 verfügbar. Eine Variante für das iPhone 6 Plus soll in Kürze folgen. Der einzige Wermutstropfen am Edel-Bumper ist wohl der Preis. 158 Euro zahlen iPhone-6-Besitzer. Wer ein iPhone 5 oder 5s besitzt, fährt 39 Euro günstiger.

Für Aluminium-Fans bietet Vesel die Metal Series an, welche preislich auf dem gleichen Niveau liegt. Bilder von den verschiedenen Bumper-Varianten findet ihr auf Instagram.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bußgeldkatalog 2014 – Bussgeld Katalog mit neuem Punktesystem für Blitzer und andere Verstöße

Geblitzt? Welche Strafe kommt auf mich zu? Der Bußgeldkatalog 2014 ist die neue Pflichtlektüre für jeden Kraftfahrer auf deutschen Straßen.

• Neuerungen 2014
Ab Mai 2014 gilt der neue Bußgeldkatalog 2014. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand und erfahren Sie, was sich geändert hat, welche Strafen gemildert, wegfallen oder verschärft wurden.

• Kategorien
Wählen Sie aus 21 Kategorien, wie “Abstand”, “Geschwindikeitsüberschreitung”, “Probezeit” oder “Unfall” aus.

• Wissen
* Wie sieht das neue Punktesystem aus?
* Wie werden bestehende Punkte umgerechnet?
* Welche Punkte werden gelöscht?
* Wie lange bleibt ein Punkt eingetragen?

• Punktetabelle
Speichern Sie Ihre Punkte zusammen mit einer Notiz und behalten Sie den Überblick über Ihr Punktekonto im Fahreignungsregister

• Fun Facts
Kuriositäten im Straßenverkehr

• Hinweis
Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernommen. Jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung dieses Informationsangebotes ist ausgeschlossen.

Grundsätzlich gilt für alle Verkehrsteilnehmer die Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass kein anderer behindert, belästigt oder gar gefährdet oder geschädigt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Wallpaper (iPhone, iPad, Mac)

Zur Einstimmung auf das Apple Event gibt es jetzt Apple Watch Wallpaper zum Direkt-Download für iPhone, iPad und Mac.

Wer die Keynote morgen schon sehnsüchtig erwartet, kann seinen Rechner, das iPhone oder das iPad schon mit Watch-Optiken schmücken. Hier die Optionen:

fürs iPhone in schwarz – klick

fürs iPhone in weiß – klick

fürs iPad in schwarz – klick

fürs iPad in weiß – klick

für den Desktop in schwarz – klick

für den Desktop in weiß – klick

Watch Wallpaper

(Autor: Michael/via iDB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews Liveticker zur Apple Watch [deutsch]

Hält der Event-Livestream von Apple? Eine Frage, die Euch nicht beunruhigen muss.

Wenn Tim Cook um 18 Uhr auf die Bühne tritt, informieren wir Euch bei iTopnews im Liveticker (deutsch).

Ab 17.30 Uhr geht’s bei uns los

Dann könnt Ihr bereits mit uns diskutieren, welche Watch sich lohnt – und an welche Preisgestaltung Ihr glaubt. Und ob es diesmal ein “one more thing” gibt – neue MacBooks vielleicht oder ein Apple TV 4, gesteuert mit der Watch.

Ab 18 Uhr wissen wir mehr. Egal ob Ihr im Bus unterwegs seid oder Euch die perfekte Begleitung für den Livestream sucht: Wir freuen uns auf Euch.

Hier geht’s zum Liveticker

Liveticker Watch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad gab Tablets eine Zukunft

Eine Zeitwende steht dieses Jahr an und zwar werden laut Experten voraussichtlich zum ersten mal mehr Tablets als Computer an die Privatkunden verkauft, obwohl der Tablet-Kauf aktuell um einige Prozentpunkte abschwächte. Dieser “Tablet-Boom” begann mit dem ersten iPad im Jahre 2010. Mittlerweile übernehmen zum größten Teil die Tablets die Aufgaben, welche früher an Desktop-Rechnern und Notebooks verarbeitet wurden. Mit dem Tablet geht es eben einfach schneller. Sie liegen förmlich einfach so rum. Man muss nicht mehr warten, bis der Rechner hochgefahren ist – das Tablet ist zu jeder Zeit sofort verfügbar. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Käufer für den Kauf des handlichen Geräts. Dieser “Tablet-Trend” begann im Jahr 2010 mit dem ersten iPad und hatte 2014 seinen Höhepunkt.

Let’s face it: Tablet Kauf geht zurück

Der Verkauf von Notebooks und Desktop-PCs an Privatnutzer stieg zuletzt wieder an. Viele potenzielle Käufer sollen die Kaufentscheidung aufgeschoben haben, bis sie sich von höher auflösenden Displays und dem Design überzeugen ließen. Nun kommen jedoch die 2-in-1-Computer in den Trend. Dies sind Notebooks mit abnehmbaren Display, somit können sie als Tablet und Notebook fungieren. Die Auswahl dieser Geräte wird auch zunehmend größer. Tablets-holen-auf-Grafik Dieses Jahr wird zeigen, ob dieser Trend anhaltend ist. Die Stagnierung der Tablet-Verkäufe hat diverse Ursachen. Beispielsweise sind die Erneuerungszyklen bei den Tablets deutlich länger als bei den Smartphones. Ein Tablet funktioniert meist auch nach zwei bis drei Jahren noch reibungslos. Um jedoch eine durchschnittliche Erneuerungsrate festzulegen, ist der Tablet Markt noch zu jung. Den Herstellern fehlt dort die Erfahrung.
Ein weiterer Grund für das Zurückgehen der Tablet-Käufe sind die größer werdenden Smartphones, auch genannt “Phablets”. Wer ein solches Gerät mit einer Displaydiagonale von über sechs Zoll besitzt und damit stetig Filme schaut, Nachrichten liesst und bequem surfen kann, der ist damit meist schon so zufrieden, dass er der Meinung ist, gar kein Tablet mehr zu benötigen. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Office for Mac testen.

Office for Mac 2015

Microsoft arbeitet ja bereits seit längerem an einer neuen Office für Mac Version. Voraussichtlich soll die neue Version in der zweiten Hälfte 2015 veröffentlicht werden. Wer bereits jetzt mit dem neuen Office für Mac arbeiten und testen will, kann das tun. Einfach die Vorschau-Version hier herunterladen.

Womit arbeitet ihr eher? Mit Office von Microsoft, oder doch eher mit Pages, Numbers und Keynote?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch gewinnt den iF Design Award in Gold

Noch vor dem Verkaufsstart im April wurde die Apple Watch mit dem renommierten iF Design Award in Gold ausgezeichnet. Der Award wurde vergangen Freitag in der BMW Welt München an Apple als auch an über vierzig weitere Gold-Gewinner überreicht. Diese Auszeichnung gehört nahezu zum Standard für jedes veröffentlichte Apple Produkte. Dies zeigt, dass Apple nicht mehr nur technische sondern auch gestalterische Trends über Jahre hinweg setzen...

Apple Watch gewinnt den iF Design Award in Gold
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John Gruber spekuliert: Apple Watch Edelstahl ab 749 Dollar

In weniger als 24 Stunden wird Apple die Katze aus dem Sack lassen und die meisten offenen Fragen rund um die Apple Watch beantworten. Dann haben die Gerüchte der letzten Wochen und Monate endlich ein Ende. Dabei wird Apple auch über den Preis der verschiedenen Apple Watch Kollektionen sprechen und sich dahingehend äußern, wie teuer die Apple Watch Sport, Apple Watch (Edelstahl) und Apple Watch Edition sein werden. In diesem Zusammenhang ist auch interessant, wie Apple die verschiedenen Armbänder positionieren und zu welchem Preis anbieten wird. Den einzigen Preis den Apple bislang bekannt gegeben hat, ist der Einstiegspreis für die Apple Watch Sport. Hier geht es bei 349 Dollar los.

Apple Watch 2

Bereits mehrfach hat sich Apple-Insider John Gruber in den letzten Wochen zur Preisgestaltung der Apple Watch geäußert. Kurz vor der Keynote meldet sich Gruber erneut zu Wort. Es lohnt sich in jedem Fall, den Artikel quer zu lesen. Unter anderem macht er sich Gedanken zu den Armbändern. Es sei keine Frage des Geschmacks für welches Armband man sich entscheidet, vielmehr sei es eine Frage des Geldbeutels. Die verschiedenen Armbänder (Sport-Armband, Leder-Armbänder, Metallarmbänder) stehen für verschiedene Preissegmente. Für das Gliederarmband heißt es seitens Apple

Gliederarmband

Das Gliederarmband wird aus derselben 316L Edelstahl-Legierung wie das Gehäuse gefertigt und besteht aus über 100 Einzelteilen. Der Bearbeitungsprozess ist so präzise, dass es fast neun Stunden dauert, die Glieder für ein einzelnes Armband zu schneiden. Dies liegt teilweise daran, dass nicht alle gleich groß sind, sondern schrittweise umso größer werden, je näher sie am Gehäuse liegen. Nach dem Zusammensetzen werden die Glieder per Hand gebürstet, damit die Textur zu den Konturen des Designs passt. Der spezielle Doppelfaltverschluss schließt nahtlos mit dem Armband. Und dank eines simplen Mechanismus können Glieder ohne spezielles Werkzeug einfach herausgelöst oder hinzugefügt werden. Erhältlich in Edelstahl oder Edelstahl Space Black.

Daran erkennt man, dass das Gliederarmband nicht nur ein paar Euros kosten wird.

Interessant ist auch die Überlegung zur Preisgestaltung der Apple Watch Edelstahl. Bei der Apple Edition Gold rechnet jeder mit einem Preis von ein paar Tausend Dollar. Bei der Apple Watch Sport geht es bei 349 Dollar los. Sollte die Apple Watch (Edelstahl) z.B. nur 500 Dollar kosten, so würde sich vermutlich bei einer Preisdifferenz von nur 150 Euro kaum noch jemand für die Apple Watch Sport interessieren. Sollte die Differenz so klein sein, so hätte Apple nur eine von beiden vorgestellt. Aus Apples Sicht macht es nur Sinn, wenn der Preis für die Apple Watch (Edelstahl) deutlich höher liegt. Vielleicht bei 700 oder 800 Dollar.

Apple Watch 1

Apple Watch Preisspekulation

  • Apple Watch Sport (Sportarmband, alle Farben): 349/399 Dollar
  • Apple Watch, Edelstahl, Sport Band: 749/799 Dollar
  • Apple Watch, Edelstahl, Classic Buckle: 849/899 Dollar
  • Apple Watch, Edelstahl, Milanese Loop: 949/999 Dollar
  • Apple Watch, Edelstahl, Modern Buckle (nur 38mm Modell): 1199 Dollar
  • Apple Watch, Edelstahl, Leather Loop (nur 42mm Modell): 1299 Dollar
  • Apple Watch, Edelstahl, Link Bracelet: 1499/1599 Dollar
  • Apple Watch, Edelstahl space black, Link Bracelet: 1899/1999 Dollar
  • Apple Watch Edition, Sport Band: 7499/7999 Dollar
  • Apple Watch Edition, Modern Buckle (nur 38mm Modell): 9999 Dollar
  • Apple Watch Edition, Classic Buckle (nur 42mm Modell): 10.999 Dollar

Dabüberhinaus könnte Apple am morgigen Tag noch Gold-Armbänder vorstellen. In Kombination mit der Apple Watch Edition könnte der Preis der Apple Watch so bis zu 20.000 Dollar betragen.

  • Apple Watch Edition, Gold Milanese Loop: $14,999/$16,999
  • Apple Watch Edition, Gold Link Bracelet: $17,999/$19,999

In wenigen Stunden werden wir viele Antworten erhalten. Wir berichten am morgigen Abend ab 17:30 Uhr per Live-Ticker. Hoffentlich seid ihr wieder mit von der Partie. Wir würden uns freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgan Stanley: Apple könnte allgegenwärtig werden

Morgan Stanley

Analystin Katy Huberty vom Bankhaus Morgan Stanley sieht auf Apple rosige Zeiten zukommen. Derzeit beträgt Apples gesamter potentieller Markt 800 Mrd. US-Dollar. Dieser könnte sich nach ihrer Meinung bis zum Jahr 2020 auf sagenhafte 3,4 Billionen erhöhen.

Derzeit nimmt Apple – wenn man vom US-Markt ausgeht – ca. ein Drittel der täglich verbrachten Zeit eines Bürgers ein. Dabei handelt sich hauptsächlich um Tätigkeiten wie Arbeit, Weiterbildung und Freizeit. Mit den (eventuell) kommenden Produkten, könnte Apple aber im Leben der US-Amerikaner quasi “allgegenwärtig” werden. So wird die Apple Watch bei vielen Usern auch den Schlaf überwachen und natürlich auch andere Gesundheits- und Fitnessdaten aufzeichnen. Laut Einschätzung von Morgan Stanley sind immerhin 10 Prozent aller Einwohner am Kauf der Smartwatch interessiert.

Kommt noch die bereits lange erwartete neue Generation des Apple TV, bekommt der Konzern aus Cupertino auch die Gelegenheit, die Zeit vor dem Fernsehgerät einzunehmen. Braucht man zudem noch ein Auto als Fortbewegungsmittel, könnte Apple schließlich auch noch mit einem Apple Car ins Leben der BürgerInnen Einzug halten und somit wirklich den ganzen Tag lang präsent sein. Katy Huberty geht allerdings davon aus, dass zunächst CarPlay eine Rolle in unseren Autos spielen wird, was wiederum von Apple ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN lebenslang: Im Angebot für 36 Euro statt 120 Euro

Ein konkurrenzloses Angebot: Ihr könnt aktuell einen lebenslangen VPN-Service buchen – für umgerechnet 36 Euro statt 120 Euro.

VPN Unlimited verlangt bei dem Stacksocial-Deal, der nur noch bis Mittwoch angeboten wird, einen Bestpreis, den kein anderer Anbieter aktuell unterbietet. Für iOS und Mac stehen dabei auch Apps zur Verfügung, die eine einfache Konfiguration ermöglichen.

VPN Unlimited hier für 36 Euro statt 120 Euro

Kurz für alle diejenigen unter Euch, die sich noch nie mit VPN beschäftigt haben: VPN ermöglicht den Zugriff auf Inhalte, die eigentlich für bestimmte Länder geschützt sind. Mit VPN könnt Ihr beispielsweise im Urlaub in Spanien auf die deutschen Angebote von Streaming-Diensten wie Netflix oder Watchever zurückgreifen. Ihr könnt Euch auch den “Tatort” anschauen, den das Erste in der Mediathek hinterlegt hat. Eine praktische Sache zum kleinen Preis. Das Angebot gilt in Deutschland, aber leider nicht für unsere Leser in Österreich und der Schweiz. Mehr zu VPN hier.

hier und hier weitere gute Deals bei Stacksocial:

VPN Ansicht

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cozy City: Kleines, kostenloses Puzzle-Spiel lässt Gamer Parzellen einer Stadt zusammenfügen

Auch wenn das Wetter heute in vielen Teilen Deutschlands eher nach Outdoor-Aktivitäten ruft, besteht vielleicht trotzdem eine Notwendigkeit für ein kleines Puzzle wie Cozy City.

Cozy City 1 Cozy City 2 Cozy City 3 Cozy City 4

Cozy City (App Store-Link) ist eine Universal-App, die knapp 20 MB groß ist und sich kostenlos auf alle iPhones, iPod Touch und iPads laden lässt, die mindestens iOS 7.0 oder neuer installiert haben. Zwar gibt es keine deutsche Lokalisierung für das kleine, einfache Puzzle-Game, aber auch ohne Fremdsprachenkenntnisse sollte sich Cozy City gut bewältigen lassen.

Das Ziel von Cozy City ist es, verschiedene vorhandene Baugrundstücke und Straßenelemente auf einzelne Parzellen einer Stadt zu verteilen, um damit ein stimmiges Straßen- und Häusernetz zu errichten, das ohne Sackgassen oder fehlende Elemente auskommt. Hier ist einiges an Geschick und Knobelei gefordert, insbesondere in den späteren Leveln, wo es heißt, die vorhandenen Blöcke passend auf die Parzellen zu verteilen, darunter Kreuzungen, Häuser mit Zufahrten, oder auch einfache gerade Straßenzüge.

Das Gameplay ist dabei für den Spieler sehr simpel gestaltet: Einfache Wischgesten und Fingertipps verteilen die Infrastruktur-Elemente auf dem Raster am unteren Bildschirmrand. Ein Zeitlimit gibt es für die insgesamt 50 kniffligen Level nicht, auch ein „Zurück“-Button ist vorhanden, wenn man sich doch einmal verzettelt hat. Zum Nulltarif muss man in Cozy City allerdings zwischen den jeweiligen Leveln allerdings auch mit kleinen Werbebannern leben, die sich aber über einen „x“-Button sofort wieder wegklicken lassen. Wer also noch etwas Puzzle-Spaß für diesen sonnigen Sonntag benötigt, sollte Cozy City definitiv in Erwägung ziehen.

Der Artikel Cozy City: Kleines, kostenloses Puzzle-Spiel lässt Gamer Parzellen einer Stadt zusammenfügen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 10/2015

Renato Mitra Davos Rihnerhorn

Die vergangene Woche hab ich nochmals im Schnee verbracht und dennoch die Zeit gefunden die aktuellen Apple-Themen mitzuverfolgen. Trotz baldiger Keynote gab es einiges zu berichten.

Die neue Yosemite Beta OS-Version kann öffentlich getestet werden. Mit dabei die neue Photo App. Apple zeigt, was für wunderbare Bilder man mit dem iPhone 6 aufnehmen kann und iTunes Guthaben gibt es 15% günstiger.

Die meisten Meldungen drehen sich aber um die Apple Watch! Gleich zwei Dienste helfen beim zusammenstellen der Apple Watch mit Gehäuse und dem passenden Armband. Man kann auch Apple Watch Apps testen und erste Erfahrungsberichte von Entwickler zeigen, dass man ziemlich einfach entsprechende Apps für die Apple Watch erstellen kann.

Was in der vergangenen Woche sonst noch erwähnenswert war steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 10/2015. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores erlauben das Testen von In-Ear-Kopfhörern vor dem Kauf

Bisher kann man In-Ear-Kopfhörer selten vor dem Kauf testen. Auch in den Apple Retail Stores muss aus hygienischen Gründen auf ein Probehören solcher Produkte verzichtet werden. Laut einem Bericht von 9to5mac soll Apple jedoch an einer Lösung arbeiten, um interessierten Kunden künftig diese Möglichkeit zu bieten. Dazu sollen spezielle Demo-Kits zum Einsatz...

Apple Stores erlauben das Testen von In-Ear-Kopfhörern vor dem Kauf
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 2 Stunden Ladezeit, Benachrichtigungen nur am Handgelenk

Kurz vor der Apple Keynote am 09. März 2015 tröpfeln immer mehr Informationen zur Apple Watch ein. Wir sind uns sicher, dass Apple das Event primär für Details rund um die Apple Watch nutzen wird. Dann werden zahlreiche unbeantwortet Fragen, beantwortet werden. Bereits kürzlich haben wir euch weitere Details, unter anderem zur Akkulaufzeit des Gerätes, genannt und nun gibt es die nächsten Appetithäppchen.

apple_Watch_if_design

Apple Watch: Akku in 2 Stunden vollständig geladen

Matthew Panzarino konnte mit Insidern sprechen, die bereits Hands-On Erfahrung mit der Apple Watch hat. Wir wissen mittlerweile, dass die Apple Watch bei normaler Nutzung einen Tag locker durchhält. Am Ende des Tages sollen noch 25 Prozent Akkulaufzeit „auf der Uhr sein“. Doch wie lange dauert es, bis das Gerät wieder vollständig aufgeladen ist. Es heißt, dass es zwei Stunden dauert, bis die Uhr wieder vollständig geladen ist. So muss man sie nicht zwangsläufig nachts aufladen, sondern kann sie auch tagsüber problemlos zwischendurch an den Strom anschließen.

Interessant ist auch de Aspekt in dem Artikel, dass Panzarino mehrfach betont, dass die Apple Watch dem Nutzer Zeit schenkt. Viele kleine Dinge, für die Anwender bisher ihr iPhone aus der Tasche gezogen haben, entfällt. Nutzer benötigen nur ihre Apple Watch um viele Kleinigkeiten zu erledigen, das lästige Herausholen des iPhone, das gefühlt 100 Mal am Tag passiert, entfällt. Diejenigen, die bereits Erfahrungen mit der Apple Watch gemacht haben, berichten, dass sie ihr iPhone deutlich seltener genutzt haben.

Benachrichtigungen seien ein wichtiges Element der Apple Watch. Sobald diese auf der Uhr eintreffen, können Nutzer mit ihnen intergieren. Allerdings müssen Entwickler die richtige Mischung aus kurzen und verständlichen Mitteilungen und Informationsfülle finden. Nur solange die Apple Watch am Handgelenk ist und Hautkontakt besteht, werden Benachrichtigungen auf dem Display der Watch angezeigt. Panzarino zitiert zudem die Insider dahingehen, dass sie vom Display und der Bedienung per digitaler Krone fasziniert sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dienst: Bildschirmfotos mit automatischer Größenkorrektur in die Zwischenablage

Seit etwas über einer Woche habe ich auf der Arbeit einen neuen Rechner – ein MacBook Pro mit Retina Display. Dieser Bildschirm ist genial, aber leider hat das tolle neue Display auch einen Nachteil – jedes Bildschirmfoto ist riesig (4x so viele Pixel). Da ich für die Arbeit jedoch regelmäßig Bildschirmfotos an Kunden schicke, fand ich es schnell richtig nervig, jedes Mal erst die Größe anpassen zu müssen.

Eine Google Suche brachte einen sehr nützlichen Blogeintrag zu Tage, in dem auch gleich noch passender Quelltext vorgegeben war, das Problem zu beheben. Für meine Bedürfnisse passte ich den Quelltest noch ein wenig an und schon habe ich eine optimierte Lösung. Trotz der Anpassung mag ich nicht vergessen, dass die Hauptarbeit bei Lance Li und Mark Denman lag und deshalb richte ich hiermit ein ganz großes Dank an die beiden. Da ich die Anpassung jedoch ganz nützlich finde, teile ich gerne mit Euch.

Was macht das Script?

Das Script erstellt ein Bildschirmfoto – entweder von einer Bildschirmregion oder von einem Fenster. Das Bildschirmfoto wird dann auf maximal 1024Pixel Kantenlänge verkleinert und in die Zwischenablage gelegt.

Wie legst Du das Script an?

  1. Öffne Automator > Neues Dokument > Dienst
  2. Wähle aus, dass der Dienst keine Eingabe empfängt. Dazu wählst Du oben aus der Dropdown-Liste keine Eingabe und stelle bitte sicher, dass in jedem Programm ausgewählt ist
  3. Aus der Aktionen Bibliothek wählst Du bitte Shell-Script ausführen aus und ziehst das rechts in den Arbeitsbereich
  4. Als Shell lässt Du bitte /bin/bash ausgewählt – im Textfeld ersetzt Du cat mit dem untenstehenden Quelltext
  5. Bitte klicke einmal auf ausführen, um sicherzustellen, dass alles richtig läuft
  6. Wenn das geklappt hat, speicherst Du deinen Dienst mit ⌘+S und gibst diesem einen Namen
  7. Nun öffne Systemeinstellungen > Tastatur > Kurzbefehle
  8. Wähle Deinen Dienst (unter Allgemein) und klicke in das Feld ganz rechts, wo der Tastenbefehl hinterlegt werden kann. Ich habe z.B. ⇧+⌘+6 vergeben.
# Ursprüngliche Quelle für dieses Script:
# http://blog.lanceli.com/2012/08/downscale-screenshot-at-hight-resolution-on-retina-mackbook-pro.html
# Autoren: Lance Li & Mark Denman
# Kleinere Modifikation: Claus Wolf; claus@mactopics.de:: Bildschirmfoto mit 1024px Kantenlänge

# Speicherort für das Bildchirmfoto
# Dateien im /tmp werden beim reboot gelöscht

SS_PATH="/tmp"

# Variable für die Kantenlänge, unter Umständen auskommentieren

WIDTH="1024x"

# Zeitstempel für die Benennung der Screenshots

NOW=$(date +%s)

# Bildschirmfoto erstellen, Dateiname wird screenshot$NOW@2X.jpg lauten

screencapture -i -r -t jpg $SS_PATH/screenshot$NOW@2X.jpg

# Wir überprüfen, ob das Bildschirmfoto existiert

if [ -f $SS_PATH/screenshot$NOW@2X.jpg ]; then

# Wenn Du die Bilder auf 50% Größe schrumpfen willst, in der nächsten Zeile das # entfernen
# WIDTH=$(($(sips -g pixelWidth $SS_PATH/screenshot$NOW@2X.jpg | cut -s -d ':' -f 2 | cut -c 2-)/2))

# Wir nutzen nun sips, um das Bild auf die gewünschte Größte zu ändern

sips --resampleWidth $WIDTH $SS_PATH/screenshot$NOW@2X.jpg --out $SS_PATH/screenshot$NOW@1X.jpg

# Das Bild im Zwischenspeichern kopieren

osascript -e 'set the clipboard to (read (POSIX file "'$SS_PATH/screenshot$NOW@1X.jpg'") as JPEG picture)'

# Fertig

fi

Aber 1024er Kantenlänge ist doch langweilig…

Richtig – für meinen eMail-Zweck ist das optimal, da ich meist ein Browserfenster “abfotografiere”, aber logischer wäre es eine 50% Auflösung zu nehmen, da man neben ganzen Fenstern ja auch oft nur einen Bildschirmbereich benötigt. Solltest Du also eine dynamische Skalierung bevorzugen, dann ist das natürlich kein Problem. Im Originalskript hatten die beiden Entwickler genau dies vorgesehen. Wenn Du das gerne nutzen möchtest, suche nach der Zeile WIDTH=”1024x” und kommentiere diese aus (einfach ein # an den Zeilenanfang setzen) oder entferne diese vollständig und dann entfernst Du das # vor dieser Zeile:

WIDTH=$(($(sips -g pixelWidth $SS_PATH/screenshot$NOW@2X.jpg | cut -s -d ':' -f 2 | cut -c 2-)/2))

Und nun?

Immer dann, wenn ich einem Kunden ein Bildschirmfoto senden möchte, drücke ich lediglich ⇧+⌘+6, mache mein Bildschirmfoto und kann sofort in Outlook (eine Vorgabe der Firma) einfügen. Ein super Zeitsparer. Danke an Lance & Mark und hoffentlich kommt Euch dieser Beitrag irgendwann mal gelegen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AmbyGear - eine Smartwatch für Kinder

Die AmbyGear ist eine Smartwatch, die speziell für Kinder und Eltern entwickelt wurde. Die farbenfrohe Uhr ist mit GPS, Bluetooth und WLAN ausgerüstet und besitzt ein monochromes Display. So ist auch der Strombedarf recht gering. Die Uhr soll ungefähr 7 Tage lang durchhalten und zeichnet sich durch Spiele, eine Überwachungsfunktion und der Möglichkeit aus, Textnachrichten mit einer Smartphone-App für iOS und Android auszutauschen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW10.15)

Wie jeden Sonntag gibt es auch heute eine Zusammenfassung der Apps und Spiele der aktuellen Woche.

Booking Now RAD Boarding 4 Breaking Temple Run Oz

iPhone-App der Woche – Booking Now: Mit der neuen App Booking Now versprechen die Booking.com-Macher die schnellste Buchung die es gibt. In nur zwei Schritten soll man die beste Unterkunft in der Umgebung finden. Dabei wird auf über 500.000 Hotels, Villen, Ferienwohnung und mehr zugegriffen, allerdings könnt ihr die App nur dann nutzen, wenn ihr euch registriert und eure Daten preisgebt. (iPhone, kostenlos)

iPhone- und iPad-Spiel der Woche – RAD Boarding: RAD Boarding ist ein total buntes, verrücktes Snowboarding-Game, in dem vom altbekannten Tiny Wings-Fortbewegungsprinzip Gebrauch gemacht wird. Zum Schwung holen bergab tippt und hält man den Finger auf dem Display, zum Abspringen am Hügel wird im Tal losgelassen, um auf der Bergkuppe einen weiten Satz zu machen. Während des Sprungs können über Wischgesten, anfangs nur von links nach rechts, kleine Tricks ausgeführt werden. Steigt man level-technisch auf, sind bald auch weitere Tricks, beispielsweise mit einem Wisch von oben nach unten, möglich. (Universal, kostenlos)

appgefahren iPad-Tipp der Woche – Breaking: Mit Breaking könnt ihr eure RSS-Nachrichten in die Heute-Ansicht von iPhone, iPad und Mac bringen. Das Widget ist übersichtlich und zeigt immer die neusten News, mit einem Klick lässt sich die ganze Nachricht öffnen. Die Anschaffung ist etwas teuer. Die Mac-Version kostet 4,99 Euro, die iOS-Variante 2,99 Euro.

Gratis-App der Woche – Temple Run Oz: Ihr mögt Endless Runner? Dann könnt ihr euch die Oz-Version von Temple Run erstmals kostenlos sichern. Das Prinzip ist gleich geblieben, allerdings haben sich die Grafiken geändert. In-App-Käufe gibt es hier auch, wobei diese wirklich nicht notwendig sind. (Universal, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW10.15) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Hintergrundbilder für iPhone, iPad und Computer

Nur noch wenige Stunden trennen uns davon, dass Apple am morgigen Montag Abend zur Keynote nach San Francsico lädt und weitere Details rund um die Appe Watch bekannt geben wird. Für die Uhr hat sich Apple ein neues Bedienkonzpt per digitalter Krone sowie eine „fließende“ Benutzeroberfläche ausgedacht. Wir sind gespannt, wie intuitiv das Ganze ist und wie schnell man sich an die Bedienung gewöhnt. Auf dem Display werden runde App-Icons angezeigt, die man per Touch-Obefläche und digitaler Krone bewegt.

apple_watch_wallpaper1

In der vergangenen Woche sind viele weitere Informationen rund um die Apple Watch bekannt geworden. Morgen Abend wird Apple Fakten schaffen und unter anderem über den Preis, den Vorverkauf- und Verkaufsstart sowie weitere Dinge sprechen. Die Medienlandschaft, Apple Fans, Experten etc. sind gespannt, was Apple zu bieten hat.

Um die Wartezeit ein wenig zu überbrücken und ein wenig Apple Watch Luft zu schnuppern, haben die Kollegen von iDownloadBlog Apple Watch Wallpaper bzw. Hintergrundbilder fürs iPhone, iPad und den Computer bereit gestellt. Sowohl in weiß und in schwarz liegen die Apple Watch Hintergrundbilder vor.

apple_watch_wallpaper2

Apple Watch Wallpaper

iPhone: schwarz | weiß

iPad: schwarz | weiß

Computer: schwarz | weiß

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event “Spring Forward” im Livestream

Morgen am 9. März 2014 findet um 18:00 Uhr (MEZ) das Apple Event unter dem Motto “Spring Forward” in San Francisco statt. Natürlich geht es dann um die Apple Watch, welche ab April auch bei uns zu haben sein wird. Aber auch andere Themen wie Apple TV oder MacBooks sind auch im Bereich des Möglichen. Lassen wir uns einfach überraschen.

Apple streamt die Keynote wieder live über die Website (Safari Mac oder iOS) und Apple TV. Also: Kaltgetränke und Knabbereien bereitstellen und dann kann es losgehen! Wir werden natürlich nach der Keynote hier eine Zusammenfassung veröffentlichen und sind über Twitter (@mactomster) während der Keynote live bei euch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Event am 9. März im Livestream

Apple Event Montag 9 März – Wie Apple auf seiner Website bekannt gegeben hat wird es wieder möglich sein das Apple Watch Event am Montag auf dem Apple TV per Livestream anzusehen. Der Stream wird auf der 2. und 3. Generation des Apple TV, welche die Softwareversion 6.2 oder neuer installiert haben, zur Verfügung stehen. […]

The post Apple Watch Event am 9. März im Livestream appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Probemonate: Musik-Streaming-Dienst Deezer kostenlos ausprobieren

Der Reiseveranstalter TUI hat aktuell eine vom sonstigen Angebot separierte Sonderseite am Start, die euch drei Monate beim Musik-Streaming-Dienst Deezer schenkt.

Zwar überschreibt TUI die Aktion mit “Exklusiv für TUI-Kunden”, eine Reise müsst ihr deswegen aber nicht gleich buchen. Überhaupt: Nicht einmal ein Kunde des Urlaubsportals müsst ihr sein.

Ihr braucht einfach nur diese Sonderseite ansteuern und dann auf den Aktionsbutton klicken. Die drei kostenlosen Probemonate gelten sowohl für Neukunden als auch Bestandskunden. Neue Anwender müssen zwar Zahlungsdetails eingeben und ein Abo abschließen, können dies aber sofort nach der Registrierung löschen. Die drei Monate laufen trotzdem weiter.

Auch wir nutzen die Möglichkeit, um Deezer etwas besser kennenzulernen. Seit kurzem bietet man hier ja auch Hörbücher an.

Deezer Music
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipp: Mit Knock den Mac entsperren

Mangels TouchID muss man leider beim Mac immer noch per Eingabe eines Passwortes den Rechner entsperren. Abhilfe schafft da die App Knock.

Der Name der App verrät es schon – sie verbindet das iPhone und den Mac über Bluetooth 4.0 und entsperrt dann den Rechner, sobald man einfach zwei Mal leicht an sein iPhone klopft. Eine Passworteingabe ist nicht mehr erforderlich, kann aber notfalls trotzdem verwendet werden.

Im folgenden Video wird das Ganze sehr gut veranschaulicht:

Voraussetzungen

Sowohl der Mac, als auch das iOS-Gerät müssen Bluetooth 4.0 unterstützen. Man benötigt also wenigstens ein iPhone 4s oder höher mit mindestens iOS 7 und folgende Mac-Generationen:

  • MacBook Air (ab Mitte 2011)
  • MacBook Pro und MBP Retina (ab Mitte 2012)
  • iMac (ab Ende 2012)
  • Mac mini (ab Mitte 2011)
  • Mac Pro (ab Ende 2013)

Die App nutzt das BLE-Protokoll (Bluetooth Low Energy), welches sehr stromsparend ist. Auf dem Mac gilt es, für die Verbindung einen Desktop-Client zu installieren. Sobald der Mac gesperrt ist, genügt von nun an ein zweimaliges Klopfen auf das iPhone und schon wird der Mac freigegeben.

Fazit

Ich nutze Knock nun ein paar Wochen und kann sagen, dass es bei mir wirklich erstaunlich gut funktioniert. Man gewöhnt sich sehr schnell daran, den Mac auf diese Weise zu entsperren.

Knock – unlock your Mac without a password using your iPhone (AppStore Link) Knock – unlock your Mac without a password using your iPhone
3,99 € Download »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer: Spotify Konkurrent drei Monate gratis testen

Der Musik-Streaming Dienst Deezer, ein Konkurrent von Spotify, kann aktuell drei Monate gratis getestet werden.

Aufgrund einer Zusammenarbeit von Dezeer mit dem Reiseunternehmen TUI könnt Ihr das Premium-Paket des Dienstes kostenlos ausprobieren. Bei der Anmeldung müsst Ihr allerdings eine Bezahl-Art angeben, über die das Abo dann automatisch verlängert wird. Aber diese automatische Verlängerung könnt Ihr sofort aushebeln:

Deezer Ansicht iPhone

Das kostenlose Abonnement kann jederzeit und ohne Kosten abbestellt werden. Wer also nur die drei Gratis-Monate in Anspruch nehmen will, kündigt sofort wieder. Die Anmeldung findet über diese Sonderseite statt. Das Premium-Paket gewährt Euch Zugriff auf hunderttausende Songs.

Auch Offline-Zugriff möglich

Diese können dann auch für den Offline-Zugriff heruntergeladen werden. Werbung oder Einschränkungen gibt es keine. Gefällt Euch Deezer nach den drei Monaten, könnt Ihr den Dienst weiter nutzen. Dann werden ab dem 4. Monat alle vier Wochen 9,99 Euro fällig. (via iphoneblog)

Deezer Music Deezer Music
(2544)
Gratis (uni, 21 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.3.15

Produktivität

PDF to Microsoft Word PDF to Microsoft Word
Preis: 9,99 €

Dienstprogramme

I Am Here (Don’t Sleep) I Am Here (Don’t Sleep)
Preis: Kostenlos

Musik

Tunes Cleaner Tunes Cleaner
Preis: 9,99 €
Music Recorder Music Recorder
Preis: 9,99 €

Video

Final Video Converter Pro Final Video Converter Pro
Preis: Kostenlos
GifGrabber GifGrabber
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Audio Notes Audio Notes
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Apple Car": Volvo und ZF angeblich interessiert an Kooperation mit Apple

"Apple Car": Volvo und ZF zeigen Interesse an Kooperation mit Apple

Der deutsche Automobilzulieferer ZF und der schwedische Hersteller Volvo würden wohl mit Apple kooperieren, sollten die US-Amerikaner ein eigenes Elektroauto auf den Markt bringen wollen, berichtet ein Auto-Branchenblatt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Liveticker der Keynote auf Deutsch und Englisch

Apple-Watch-Spring-Forward-Invite

Montag Abend ab 18 Uhr MEZ steigt in San Francisco die Keynote zur Präsentation der neuen Apple Watch. Apple wird das Event als Livestream übertragen. Trotzdem hat nicht jeder Zeit sich die Veranstaltung in voller Länge anzuschauen.

Wer schnell der Überblick haben möchte was Apple in San Francisco gerade vorstellt, dem empfehle ich die verschiedenen Live Ticker von welchen ich die wichtigsten hier für euch aufliste:


Englische Liveticker:

Deutsche Liveticker:

Apple Live Stream:

Apple hat eine Sonderseite für das Event aufgeschaltet und wird dieses als Live Stream anbieten:

Lasst mich doch bitte wissen wenn ihr noch andere Liveticker kennt welche über die Apple Keynote berichten. Ich werde laufend die Links hier bis zur Keynote aktualisieren.

Selber werde ich keinen Liveticker anbieten. Ich werde euch aber am Montag Abend ab 21 Uhr ausführlich über die Neuigkeiten informieren und diese kommentieren und bewerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes- & App Store Account ohne Zahlungsmethode erstellen

Wenn man sich zum ersten Mal mit der Apple-ID im iTunes Store, App Store oder iBooks Store anmeldet, wird man um die Angabe einer Zahlungsmethode gebeten, damit man Artikel im Store kaufen kann. Wenn man keine Zahlungsmethode festlegen möchte, weil man z.B. keine Kreditkarte hat, kann man dies einfach umgehen. 

Wie das genau funktioniert, beschreibt Apple selbst in dem folgenden Support-Dokument »

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2 - die Dacharbeiten beginnen bald

Die Bauarbeiten am Campus 2 - dem neuen Firmensitz von Apple in Cupertino - gehen weiter gut voran. Nun haben wieder Apple-Fans eine Drohne mit einer Videokamera gestartet, um die Bauarbeiten aus der Luft zu dokumentieren. Heraus kam ein 4K-Video, das zeigen soll, dass langsam die Dacharbeiten beginnen können. Das wäre auch wichtig, denn die Pläne sehen vor, dass das Gebäude schon Ende des Jahres 2016 fertig sein soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote am Montagabend: Apple Watch & Co. – was dürfen wir erwarten?

In etwas mehr als 24 Stunden ist es wieder soweit – Apple lädt zur nächsten Keynote, betitelt mit dem ominösen Slogan “Spring forward”. Wir fassen Gerüchte und mögliche Themen zusammen.

Apple Keynote Apple WatchApple Watch: Preise und Verfügbarkeit
Auch wenn in der letzten Zeit bereits mögliche Preis für die unterschiedlichen Apple Watch-Modelle durchgesickert sind, bleiben einige Fragen offen. Die Preis-Range, die nach jüngsten Informationen bei Preisen ab 349 USD für die kleinste Apple Watch-Variante beginnen wird, bis hin zu vierstelligen Kaufpreisen für die Edelstahl-Versionen, liegt eindeutig im gehobenen Segment. Was wird die Luxus-Uhr, die 18k-Gold-Apple Watch kosten, werden sich ebenfalls viele Nutzer fragen – und ab wann sind die neuen Schmuckstücke fürs Handgelenk eigentlich in Deutschland verfügbar? Laut Experten aus der Schmuck-Industrie könnte die Luxus-Apple Watch auch mehr als 4.500 USD kosten, so berichtet das englischsprachige Apple-Portal 9to5mac.com.

Apple Watch: Bisher ungenannte Features und Zubehör
Im Zuge der Apple Watch-Präsentation könnten auch neue Funktionen zur Sprache kommen, die Apple bei der ersten Vorstellung der Smartwatch noch nicht im Detail genannt hat. Einige dieser Eigenschaften betreffen unter anderem einen sogenannten “Power Reserve Mode”, eine Art Energiespar-Modus, der dafür sorgen soll, dass durch Abschalten einiger optionaler Features die Batterielaufzeit der Uhr verlängert wird. In Anbetracht der Tatsache, dass man von einer maximalen Nutzungsdauer von bis zu 5 Stunden bzw. einer Akkulaufzeit von nicht einmal 24 Stunden ausgehen darf, ist diese Funktion nicht unbedeutend. Auch die als “Heart Rate Glance” betitelte Option, die es dem Nutzer jederzeit erlaubt, Zugriff auf die aktuelle Herzfrequenz zu bekommen und diese auf dem Display abzulesen, wurde bisher von Apple noch nicht eingehend vorgestellt, ebenso Informationen über den internen Speicher der Uhr. Gerüchten zufolge erhielten die Prototypen der Apple Watch 8 GB internen Speicher – ob dies auch für die finalen Retail-Modelle gelten wird, bleibt abzuwarten.

Der Montagabend wäre zudem eine gute Möglichkeit, optional erhältliches Zubehör, darunter austauschbare Armbänder, im Rahmen der Keynote vorzustellen. Der Markt der Apple Watch-Accessoires dürfte eine große Einnahmequelle für Apple bedeuten, dem sich das Unternehmen aus Cupertino sicherlich nicht verschließen will. Auch Zubehör von Drittherstellern könnte zur Sprache kommen – denkbar wären hier praktische Ladestationen oder Halterungen.

Neues zu iOS 8.2 und Apple Watch Companion App
Anscheinend steht die neueste iOS-Versioin 8.2 bereits in den Startlöchern. Apple wird sich sicherlich einen mehr oder weniger großen Hinweis auf das Update im Rahmen der Keynote nicht verkneifen können und eventuell einige nähere Informationen zu neuen Funktionen, beispielsweise zur Kompatibilität mit der Apple Watch und dem WatchKit, ebenso wie erweiterte Optionen für die Health-App unter iOS 8. Ein Release in der kommenden Woche gilt als wahrscheinlich, auch, um Geräte ab dem iPhone 5 schon vor dem Release für die Nutzung mit der Apple Watch vorzubereiten. Ebenso vorgestellt werden könnte eine Companion-App für die Apple Watch, mit der sich die Einstellungen der Smartwatch, darunter das Verhalten der Apple Watch in bestimmten Situationen, vom iPhone aus kontrollieren lassen.

Apple Pay auch außerhalb der USA verfügbar?
Im letzten Oktober wurde das mobile Zahlungssystem Apple Pay erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Mittlerweile sind zumindest in den USA immer mehr Anbieter auf den Zug aufgesprungen und kooperieren mit dem Unternehmen aus Cupertino, was die bargeldlose Zahlungsabwicklung angeht. Es wäre daher nur logisch, wenn es auf der Keynote am Montagabend weitere Hinweise auf ein breiteres Apple Pay-Netzwerk und Infos zu einer Apple Watch-Kompatibilität geben würde. Tim Cook ließ außerdem verlauten, dass die Apple Pay-Services ab April auch außerhalb der USA verfügbar gemacht werden sollen – eventuelle Partner könnten aus Kanada, Großbritannien und anderen europäischen Ländern stammen. Gegenwärtig wird Apple Pay bereits von über 100 Banken und anderen Zahlungsdiensten in den USA unterstützt.

Neues von der Hardware-Front: MacBook Air mit Broadwell-Prozessoren?
Seit Anfang 2015 kursieren Gerüchte im Internet, dass Apple schon bald die MacBook Air 13“ mit einem Intel Broadwell-Prozessor, einer neuen Grafikkarte und längerer Akkulaufzeit upgraden will. Eine japanische, allerdings unbestätigte Quelle bringt auch ein ebensolches Update für das 13“ MacBook Pro ins Spiel, das ebenfalls einen verbesserten Broadwell-Prozessor verbaut bekommen könnte.

Wie immer gilt aber auch bei diesen Gerüchten – bis Montagabend werden wir uns gedulden müssen. Die Apple Keynote wird aller Voraussicht nach auch als Videostream über die Apple-Website oder das Apple TV verfolgbar sein, auch wir werden euch simultan mit zeitnahen Berichten über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Der Artikel Apple Keynote am Montagabend: Apple Watch & Co. – was dürfen wir erwarten? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch aus Edelstahl könnte bis zu 2.000 US-Dollar kosten – Teuerste Version sogar 19.999 US-Dollar

Dass die Apple Watch höchstwahrscheinlich ähnlich wie alle anderen Produkte aus dem Sortiment von Apple nicht zu einem Schnäppchenpreis erhältlich sein wird, gilt als so gut wie sicher. Bis dato ist nur bekannt, dass die Preise der günstigsten Apple Watch bei 349 US-Dollar. Wie viel Apple für die Versionen als Edelstahl sowie die luxuriösen Varianten aus der Edition-Reihe verlangen wird, ist allerdings noch nicht sicher. Mit John Gruber meldete sich nun ein gut informierter Blogger zu Wort, der bestätigt, dass die Edelstahl-Apple-Watch bis zu 2.000 US-Dollar kosten wird.

Apple Watch

Apple Watch

Außerdem geht aus der von John Gruber veröffentlichten Preisliste zur Apple Watch hervor, dass Apple unterschiedliche Preise für die beiden Größen 38 und 42mm festgelegt haben soll. So kosten die günstigste Apple Watch Sport mit einem 38 mm breiten Band 349 US-Dollar. Für die Version 42 mm berechnet Apple 399 US-Dollar.

So viel werden laut Gruber die Edelstahl-Versionen der Apple Watch kosten

Die günstigste Edelstahl-Variante der Apple Watch mit einem Sport-Band schlägt zudem mit 849 US-Dollar zu Buche. Wollt ihr diese Apple Watch gerne mit einem Edelstahl-Armband kaufen, so solltet ihr mindestens 1.899 US-Dollar einplanen.

Apple Watch Gold kostet mindestens 14.999 US-Dollar

Die Apple Watch Edition aus Gold kostet laut der Preisliste von John Gruber 14.999 US-Dollar in der kleinsten Version. Die 42 mm Variante mit dem Link Bracelet aus Gold inklusive der Apple Watch Edition wird sogar 19.999 US-Dollar kosten. Apple verlangt also allem Anschein nach stattliche Preise. Schrecken euch diese ab oder legt ihr euch trotzdem eine Apple Watch zu? Schreibt uns doch einen Kommentar mit eurer Meinung!

Quelle: DaringFireball

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Lieferzeit der MacBooks im US-Online-Store

Wenige Tage vor der Apple Watch-Keynote passte Apple nun die Angabe zur Lieferzeit der MacBook-Modelle im US-amerikanischen Online Store. Statt einer sofortigen Lieferung müssen sich die Kunden nach einer Bestellung nun einen Werktag zusätzlich gedulden. Dies deutet darauf hin, dass Apple wohl morgen auch neue MacBooks enthüllen wird.

MacBook Air 2014

Die veränderte Angabe zur Lieferzeit gilt für alle MacBook Air-Modelle sowie für das 13-Zoll großen MacBook Pro mit Retina-Display. Diese Notebooks stehen nun wohl nicht mehr sofort am Lager zur Verfügung, sondern werden erst nach einem Werktag an die Besteller aus dem Online-Shop verschickt. Mehrfach ging Apple bereits in der Vergangenheit so vor und führte diese Änderungen im Online-Store ein, wobei kurze Zeit später ein Update der Produkte oder auch Neuheiten vorgestellt wurden. Insofern können wir höchstwahrscheinlich mit neuen MacBooks rechnen.

Das kleine MacBook Air wurde zudem vor gut einem Jahr zuletzt aktualisiert. Ob Apple dieses Produkt erneuern oder mit einem 12-Zoll großen MacBook austauschen wird, ist noch nicht sichern. Alle Informationen zu den potenziellen neuen MacBooks präsentieren wir euch natürlich zur morgigen Keynote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

75 Euro Rabatt für das MacBook Air und MacBook Pro Retina + Gratisartikel bei MacTrade

MacBook Pro Retina

Der Apple-Reseller MacTrade bietet derzeit wieder einen Rabatt in Höhe von 75 Euro beim Kauf von einem Apple MacBook Air oder einem MacBook Pro Retina an. Dies Weiteren gibt es gratis den JBL Flip II Lautsprecher im Wert von 99,99 Euro sowie das Schutz-Case The Hard Fall mit dazu, das nochmals bis zu 34,90 Euro kostet. Insgesamt ergibt sich somit ein Preisvorteil in Höhe von 209 Euro!

Direkt zum Angebot von MacTrade

Um von dieser tollen Aktion im Online-Shop von MacTrade profitieren zu können, besucht ihr einfach die verlinkte Webseite und sucht euch hier die passenden Gutscheincodes für die Gratisartikel heraus. Der Rabatt in Höhe von 75 Euro wird zudem direkt abgezogen.

MacTrade-Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Keynote morgen!

Morgen findet die Keynote von Apple zur neuen Apple Watch um 19:00 Uhr (deutsche Zeit) statt.

Hier nochmal der Link zum Live Stream von Apple und unserem Twitter Live Ticker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tool-Tipp: coconutBattery

Coconutbattery

Viele Mac-User werden das kostenlose Tool “coconutBattery” wahrscheinlich kennen. Dabei handelt es sich um ein kleines Programm, das die Akku-Daten des Notebooks auslesen und darstellen kann. Vor allem wenn das Notebook in die Jahre kommt und gefühlt an Akku-Leistung verliert, kann damit der Lade- und Gesundheitszustand überprüft werden. Zudem werden neben dem aktuellen Ladezustand (Current Charge) und der ursprünglichen Ladekapazität ab Werk (Design Capacity) beispielsweise auch die Temperatur des Akkus, die Anzahl der Ladezyklen, das Produktionsdatum und das installierte Betriebssystem angezeigt.

Funktioniert jetzt auch mit iOS
Neu an der kürzlichen erschienen Version 3.2 ist, dass auch die Akku-Daten eines iPhones oder iPads ausgelesen werden können. Dazu muss das iDevice lediglich via Ladekabel an einen Mac angeschlossen werden. Es werden zwar ein paar Details weniger angezeigt, dennoch stehen alle wichtigen Daten zur Verfügung. Die aktuelle Version unterstützt OS X 10.7 oder höher bzw. iOS 7 und iOS 8. Über eine kleine Spende würde sich der Entwickler natürlich freuen.

coconut

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Patent für wasserdichtes iPhone eingereicht

Apple iPhone 6 Plus

Apple reichte schon 2014 ein Patent ein, um künftig gewisse Teile von iPhone oder iPad wasserdicht zu machen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zukünftiger Apple Musik-Streaming-Dienst nur kostenpflichtig nutzbar

Re/code spricht von einem Gerücht, wonach Apples neuer Musik-Streaming-Dienst unter iTunes nur mit Abo und kostenpflichtig genutzt werden kann. Ein werbegestütztes Angebot, wie es beispielsweise Spotify anbietet soll es nicht geben.

itunes12_slider

iTunes Musik-Streaming nur als kostenpflichtiges Angebot

Apple plane zwar eine kurze anfängliche Testphase, die kostenlos sein wird, aber danach sollen die Nutzer acht US-Dollar im Monat zahlen. Eine werbefinanzierte Gratis-Lösung ist nicht in Planung.

Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es noch nicht. Re/code beruft sich auf anonyme Quellen aus dem Kreis von Eddy Cue und dem Beats Music Gründer Jimmy Iovine, welche behaupten, dass angesichts der sinkenden Einnahmen aus dem digitalen Musikverkauf und der steigenden Nachfrage nach Streamingangeboten es keine Alternative mehr zum 100-prozentig kostenpflichtigen Streaming gebe. iTunes Musik Streaming “muss hinter eine Paywall”, heißt es wörtlich. Die kostenlosen und werbegestützen Musik-Streaming-Angeboten sind den Musik-Labels ein Dorn im Auge und diese möchten das Ganze ändern. Apple scheint bereit, diesen Weg mitzugehen.

Damit würde sich iTunes von Konkurrent Spotify unterscheiden, das weiterhin auch eine eingeschränkte Gratis-Variante im Angebot hat.

In der letzten Zeit häufen sich die Gerüchte zur Neuauflage eines iTunes-Musik-Streamings, das nach der Übernahme von Beats Music einige Errungenschaften dieses Anbieters übernehmen soll. Besonders interessiert zeigte sich der iPhone-Konzern an führenden Köpfen aus der Musik- und Unterhaltungsindustrie. Mehrere Experten sind in den letzten Monaten nach Cupertino gewechselt.

Ein offizieller Termin für den Start des iTunes Streaming-Dienstes inklusive Beats steht noch nicht fest. Kürzlich wurde gerüchteweise das Datum der nächsten Apple-Entwicklerkonferenz Anfang Juni genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN Unlimited: Lebenslanger VPN-Service für einmalig 35 Euro

Stacksocial bietet erneut einen Deal mit VPN Unlimited an. Dieses Mal gibt es deutlich mehr als nur drei Jahre.

VPN Unlimited

Eigentlich singen wir hier im Ruhrgebiet ja immer nur: “Ein Leben lang, keine Schale in der Hand.” Bei uns im Blog gibt es ein Leben lang VPN-Service – und das zu einem wirklich fairen Preis. Das lebenslange VPN-Angebot von VPN Unlimited könnt ihr aktuell über die bestens bekannte US-Webseite Stacksocial für umgerechnet nur 35 statt 115 Euro bekommen. Hochgerechnet auf minimalistische fünf Jahre macht das weniger als 60 Cent pro Monat. VPN Unlimited bietet für alle wichtigen Betriebssysteme, auch Mac OS X und iOS, passende Apps zur einfachen Konfiguration an.

Falls ihr noch gar nicht wisst, was ein VPN ist und überhaupt kann, hier eine kleine Erklärung von Wikipedia: “Sobald ein Computer eine VPN-Verbindung aufbaut, ist der Vorgang vergleichbar mit dem Umstecken seines Netzwerkkabels von seinem ursprünglichen Netz an das neu zugeordnete Netz, mit allen Auswirkungen wie geänderten IP-Adressen und Unterschieden beim Routing.”

Wir übersetzen das Ganze mal noch etwas verständlich: Wenn ihr eine Internetverbindung aufbaut, greift ihr direkt von eurem Standort aus auf andere Server zu. Mit einem VPN-Tunnel nehmt ihr quasi eine Umleitung und schickt die Daten erst über einen anderen Standort, von wo aus eine Verbindung mit dem Internet aufgebaut wird.

Was bringt eine VPN-Verbindung? Besonders praktisch ist ein VPN-Tunnel, wenn man auf länderspezifisch geschützte Inhalte zugreifen will. Wer beispielsweise im Ausland unterwegs ist und auf deutsche Mediatheken oder Streaming-Dienste zugreifen will, kann das über einen deutschen VPN-Server problemlos machen.

VPN Unlimited bietet aktuell VPN-Server in folgenden Ländern an: Kanada, Finnland, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Luxemburg, Niederlande, Panama, Rumänien, Russland, Singapur, Ukraine, Großbritannien und USA. Wirklich vermissen dürften einige Nutzer nur die Schweiz und Österreich. Die Geschwindigkeit ist bei allen Diensten für Video-Streaming mehr als ausreichend, wir haben in unseren Tests immer mehr als 20 Mbit/s erreichen können.

Der Artikel VPN Unlimited: Lebenslanger VPN-Service für einmalig 35 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 12.77 € inkl. Versand (aus China)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

VIDEO: Apfellike Keynote Livestream + Live-Ticker am 9.März #apfellike

keynote-märz

Es ist wieder einmal so weit. Am Montag – der 9. März 2015 – veranstaltet Apple erstmals wieder ein Special Keynote Event im Frühjahr. Wie mittlerweile üblich, werden wir von Apfellike auch diese Keynote live begleiten mit Livestream, Live-Ticker und Live-Radio.

Unser Live-Programm zur Apple Keynote

ab 17:00 – Livestream auf live.apfellike.com

Wir starten mit unserem Live-Programm ab 17:00. Die erste Stunde werden nutzen, um in einem Livestream alle Gerüchte und Vermutungen zur Keynote zusammenzufassen.

ab 18:00 – Live-Ticker und Live-Radio auf live.apfellike.com

Mit der Apple Keynote-Start setzen wir dann fort mit einem Live-Ticker (Bilder + Text) und einem Live-Radio über den Google Hangout. Alles findet ihr auf unserer Live-Seite.

Habt ihr jetzt schon Wünsche, was wir im Live-Stream behandeln sollen und machen sollen? Schreibt eure Vorschläge in die Kommentare. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid. #apfellike

The post VIDEO: Apfellike Keynote Livestream + Live-Ticker am 9.März #apfellike appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

101. iSzene Podcast / KW 10

Nach 4 Jahren der Funkstille ist es uns endlich wieder gelungen einen PodCast auf die Beine zu stellen. Abwechselnd mit meinem Kollegen Mixbambullis moderieren wir nun wöchentlich den iSZENE PodCast und bieten Euch so einen Überblick über die wichtigsten News der Woche. Viel Spaß mit der 101. Ausgabe des iSZENE PodCast wünscht Euch, DedeOle99 Inhalt: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6c? So könnte es aussehen

Wenn im Herbst die neuen iPhone-Modelle, vermutlich iPhone 6s und iPhone 6s Plus, vorgestellt werden könnte sich darunter auch ein iPhone 6c befinden. Die Technik des iPhone 6 mit robuster Rückseite aus Polycarbonat. Farbiger Ring rund um den Touch ID -Home Button, verbesserte 8 MP Kamera mit True Tone Blitz und abgerundete Ecken. So könnte das Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 KW 2015

Und wieder eine Woche rum. Ostern und Ende der Fastenzeit kommt langsam in Sichtweise. (wenn man einen 3-Monatskalender nutzt) ;-)

  • Den Film bzw. Musical nie gesehen (bleibt auch so) aber der Kleidungsstil hat was. „Greasers”

  • Glaube, werde sie kaufen. Martin Gore „MG”

  • Süddeutsche Zeitung Langstrecke. Gespannt wie es ankommt, die Finanzierung ist schon mal durch.

    Um ein in Deutschland neuartiges journalistisches Produkt: ein Magazin, das einzig aus langen Lesestücken (so genannten Longreads) besteht. “Süddeutsche Zeitung Langstrecke” bietet vier Mal im Jahr die besten Interviews, Essays und Reportagen aus der Süddeutschen Zeitung – gebündelt in einem Format, das sich den Wünschen seiner Leser anpasst. Sie entscheiden, wie Sie “Süddeutsche Zeitung Langstrecke” lesen möchten – als eBook, als Taschenbuch oder als hochwertiges Magazin.

  • Ok, ich könnte es nicht. Fand den Artikel dennoch interessant und aufschlussreich. “Why I’m Saying Goodbye to Apple, Google and Microsoft.”

    When I became a technology columnist in the mid-1990s, the public Internet was just beginning its first big surge. Back then, I advised my readers to avoid the semi-political, even religious battles that advocates of this or that technology platform seemed to enjoy. Appreciate technology, I urged, for what it is — a tool — and use what works best.

  • “The Most Important Two Minutes of Your Life“. 2 Minuten.

  • Ich nenne es „my spiritual animal”

  • Ich will keine Diskussion von Zaun brechen von wegen „Blogs sind Tod“. Im Gegenteil, in diesen schnellen Zeiten erinnern sie eher an den Fels in der Brandung mit oder ohne Unterstützung durch Google. Google and blogs: “Shit.”

  • Wusste das er Krebs hat, bemerkenswert wie er (mit technischen Mittel) sein neu gewonnenes Leben meistert. ;-) „Life After Cancer: How the iPhone Helped Me Achieve a Healthier Lifestyle.“

    Last year, I decided to regain control of my body, my life habits, and my health. I started tracking everything I could about my activities, my exercise routine, the food I ate, and the time I spent working with my iPad instead of walking, sleeping, or enjoying time with my family. Since then, I’ve made a decision to not let cancer and its consequences define me any longer.

  • Und zu Schluss, für die Markdown-Fangemeinde: Whisky, Typora. Beide im „Beta“ Status.

Mehr Rückblicke? Empfehle Svens kleiner Blog und Boerge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Infos zur Akkulaufzeit

apple-watches

Apples erste Smartwatch wird sehnsüchtig erwartet. Morgen Abend ist es soweit und wir werden Klarheit haben. Doch heute gibt es neue Meldungen zur Akkulaufzeit.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Keynote: Start der Veranstaltung am Montag schon um 18 Uhr MEZ

World-Clock-iPhone-6

Am Montag Abend enthüllt Apple endlich die Details rund um die Apple Watch. Natürlich wird das Event auch als Livestream übertragen und es gibt wie immer zahlreiche Liveticker rund um die Apple Keynote.

Gut zu wissen wann Apple die Katze aus dem Sack lässt.

Los gehts in San Francisco um 10 Uhr. Da die USA an diesem Wochenende schon auf Sommerzeit umgestellt haben, ist die Pazifik Zeitzone “nur” noch 8 Stunden hinter uns zurück. Die Apple Watch Show startet also schon um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit.


Ich werde mein Abendessen vor dem iMac einnehmen und mir Anschauen was Tim Cook und seine Crew neues zeigen werden. Ab 21 Uhr gibt’s dann hier die ganzen Infos für euch aufbereitet und kommentiert.

Wer mag schaut während dem Event bei meinem Twitter Account vorbei wo ich schreiben werde was ich so davon halte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Office 2 für iPhone und iPad heute statt für 9,99 Euro einfach gratis runterladen

Smart Office 2 IconNach nur zwei Monaten Wartezeit ist die gute Office-Anwendung Smart Office 2 gerade wieder kostenlos. Normal kostet die App inzwischen 9,99 Euro.

Mit der App kann man einfach Dokumente erstellen, die komplett Microsoft Office kompatibel sind. Dies geht für Word-Dokumente, Excel-Tabellen und sogar Powerpoint-Präsentationen. Die Dokumente kann man in PDFs umwandeln oder per Email, Dropbox oder Google Docs zur Weiternutzung auf Mac und PC zur Verfügung stellen. Über die integrierte Airprint Funktion kann man die erstellten Dateien auch direkt vom iPad oder iPhone aus drucken.

Wer möchte, kann mit der App auch über das iPad Präsentationen anzeigen, das geht auch über kompatible Beamer.

Die App eignet sich für alle, die auch mal mobil und ohne Laptop Dokumente oder Präsentationen erstellen oder bearbeiten möchten. Man kann mit ihr Ideen aufzeichnen, Meeting-Protokolle schreiben und zahlreiche Dateiformate betrachten. Gut ist auch die Darstellung der zuletzt bearbeiteten Dokumente, so findet man schneller dorthin zurück, wo man zuletzt gearbeitet hat.

Mit dem vorletzten Update wurde die App für iPhone 6 und iPhone 6 plus optimiert – ein gutes Zeichen, das der Entwickler Artifex seine App pflegt und updated. Neu sind auch die beliebten Wingdings-Symbolschriften und diverse Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen.

Im Januar 2015 ergänzte Artifex neue Drucker, verbesserte die Speichernutzung auf iPhone 5, 5S und iPhone 6 und optimierte darüberhinaus die Verarbeitung von PDF-Dokumenten. Zeitgleich gab es eine neue Benutzeroberfläche, die insbesondere auf dem iPad edler und aufgeräumter aussieht.

Wichtig: Wenn Du mit der App arbeiten möchtest, lohnt es sich, das Handbuch zu lesen.

Seit August 2013 bietet Herausgeber Artifex auch eine App-Version unter dem Namen Smart Office Plus an. Diese Version ist die Premium-Ausgabe von Smart Office und sollte von denen bevorzugt werden, die Smart Office im gewerblichen Umfeld einsetzen möchten.

Sieht jetzt deutlich frischer und moderner aus: Smart Office 2 für iPhone und iPad bekam mit dem letzten Update auch eine neue Benutzeroberfläche.

Unsere Bewertung:

Wir finden die App sehr nützlich, wenn man sich darauf einlässt, mit ihr richtig zu arbeiten. Das ist immer die Hürde, die der Nutzer erst einmal überwinden muss. Klar, dass die App nicht den vollen Funktionsumfang eines Microsoft-Office Paketes auf dem Rechner bieten kann. Es kommt darauf an, dass wesentliche Funktionen für die mobile Nutzung vorhanden sind. Durch die Cloud hast Du mit Smart Office 2 Deine Dokumente auf allen Geräten verfüg- und abrufbar.

Wer am PC oder Mac mit Microsoft-Office arbeitet, braucht die App nicht mehr, wenn er Office365 einsetzt. Dann sind die Microsoft Office Apps Word, PowerPoint und Excel besser für ein flüssiges Arbeiten auf allen Geräten. Wer aber kein MS Office im Einsatz hat oder noch älteren Versionen die Treue hält, ist mit Smart Office 2 mobil sehr gut ausgestattet.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

Downloadlink:

Download Smart Office 2 für iPhone und iPad

(26,1 MB)


Bemerkungen:

  • Die App ist in verschiedenen Sprache verfügbar, darunter auch Deutsch
  • Normalpreis: 9,99 Euro
  • Geeignet für iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.1
  • Die App ist jetzt auch für das iPhone 5, 5S, 6 und 6 plus optimiert.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Jagd nach Perfektion …

… oder wie ein Origami-Turnschuh Geschichte schreibt.
Cooles Werbevideo von Tim Schierwater für Asics.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gigaset G-tag im Test: Ey Mann, wo is mein Auto?

Wenn es um das Verlieren von Dingen geht, erinnere ich mich immer wieder an DIE Geschichte aus meinem Freundeskreis: Einige Kumpels waren zum Oktoberfest in München und finden am nächsten Morgen ihr Auto nicht mehr. Das Ganze ging so weit, dass sie zur Polizei mussten und eine Anzeige aufgaben. Das Auto wurde am Ende dann doch wieder gefunden und zwar genau an dem Ort, an dem es tags zuvor abgestellt wurde. ;) Damit euch so etwas nicht ebenfalls passiert, gibt es mittlerweile hilfreiche kleine Gadgets, die in Verbindung mit eurem Smartphone die Position abspeichern. Denn laut Gigaset verschwendet man statistisch gesehen ca. 38 Tage seines Lebens damit, nach Schlüsseln zu suchen und Frauen suchen ganze 107 Tage nach den unterschiedlichsten Dingen in ihren Handtaschen. Eines dieser Gadgets ist der Gigaset G-tag, ein Bluetooth-basierter Beacon, den ich in Kooperation mit Gigaset für euch testen durfte.

Was ist der Gigaset G-tag?

Der Gigaset G-tag ist ein Bluetooth 4.0 Beacon und in mehreren Farben erhältlich (siehe Bild). Er kann mit einer Größe von 37x37x9,2mm (HxBxT) und einem Gewicht von nur 12g bequem am Schlüsselbund oder anderen Gegenständen befestigt bzw. mitgenommen werden. Der G-tag verfügt über eine auswechselbare CR2032 Batterie, die 1 Jahr lang halten soll. Er ist einzeln für 19,99€, im 3-er Pack für 49,99€ und als 5-er Pack für 79,99€ erhältlich. Gigaset G-tag erhältliche Farben In Verbindung mit der G-tag App (kompatibel mit iPhone 4s, iPad 3, iPod touch (5 Gen) oder neuer mit iOS 7 oder neuer / Android Smartphones mit Bluetooth 4.0 mit Android 4.3 oder neuer) bietet er u.a. folgende Funktionen:
  • Findet Deine Wertsachen (Schlüssel, Geldbörse etc.)
  • Zeigt Dir, wo du Wertsachen vergessen hast
  • Erinnert Dich, Deine Tasche, Schlüssel, Geldbörse immer dabei zu haben
Das folgende Video gibt einen kurzen Überblick über die Funktionsweise:

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme des G-tag ist sehr einfach, weshalb auch keine Anleitung beiliegt: Bluetooth aktivieren, G-tag App aus dem iTunes Store oder bei Google Play herunterladen und starten. Mit einem bestehenden Gigaset Elements Konto einloggen oder ein neues Benutzerkonto anlegen. Danach zuerst den Schutzstreifen vom G-tag entfernen und ihn anschließend in der App hinzufügen:
g-tag-hinzufuegen g-tag-verbinden g-tag-bearbeiten g-tag-app-funktionen Das war’s schon. Ab sofort schützt der G-tag vor einem Verlust des Gegenstandes, da die App Alarm schlägt wenn man sich außerhalb eines Radius von ca. 30m befindet. Verlässt man diesen Bereich wird die letzte Position des Gegenstandes gespeichert und kann angezeigt werden.

Bedienung und Test im Alltag

So schön der bisherige Teil meines Testberichts in der Theorie klingt, so schlecht schneidet der Gigaset G-tag leider im Alltagstest ab. G-tag am Schlüsselbund Nachdem ich den G-tag in der App hinzugefügt habe, habe ich ihn zunächst an meinem Schlüsselbund angebracht und innerhalb der Wohnung getestet: Obwohl der Schlüsselbund inkl. G-tag direkt neben meinem iPhone lag, war er laut App “zwischen 1 und 5m” entfernt. Es sollte jedoch die Stufe “weniger als 1m” angezeigt werden”. Wenn man einen kleinen Gegenstand sucht, kann solch ein Unterschied entscheidend sein. Ein weiteres Problem, das ich feststellen musste: Das iPhone scheint bei ausgeschaltetem Display nach ein paar Sekunden in einen Bluetooth-StandBy-Modus zu schalten, woraufhin die Verbindung zum G-tag abbricht. Dies meldet das iPhone als “Gegenstand außer Reichweite” und gibt einen Alarm von sich. Aktiviert man das Display um Nachzusehen, was los ist oder um etwas anderes am Smartphone zu tun, wird die Bluetooth-Verbindung wiederhergestellt und alles ist in Ordnung. Geht das Display danach wieder aus, beginnt das Spiel von vorne:
G-tag außer Reichweite Somit ist der G-tag – zumindest mit der aktuellen App-Version 1.0.1 in Verbindung mit einem iPhone 6 Plus – nicht benutzbar. Außer man möchte alle paar Minuten durch einen Alarm gestört werden. Das nächste große Problem: Der G-tag speichert bei Verlust nicht die korrekte Position ab! Um das zu testen, habe ich einen G-tag ins Auto gelegt, bin durch die Stadt gefahren, habe es irgendwo abgestellt und habe mich dann vom Auto entfernt. Dadurch wollte ich die in der Einleitung erwähnte Situation bestmöglich nachstellen. Nachdem die Meldung “Auto ist jetzt außer Reichweite” auf meinem iPhone erschien, habe ich in der G-tag App nachgesehen wo denn das Auto abgestellt wurde. Fazit: Die App zeigte einen anderen Standort etwa 100m entfernt an. Kurios dabei ist, dass ich diesem Ort überhaupt nicht vorbeigefahren bin. Bei weiteren Tests zeigte die App ab und zu auch den vorherigen Standort als aktuellen Standort an, obwohl ich mit dem Auto schon weitergefahren bin und es wieder neu abgestellt hatte. Die App zeigte in fünf Tests nie den korrekten Standort des Wagens an! Ich habe mich schon gefragt, ob ich zu blöd bin die App zu bedienen, aber sie funktioniert einfach nicht korrekt. Darauf deuten auch die schlechten Bewertungen im App Store hin.

Fazit

Der Gigaset G-tag ist eine tolle Idee, die mit der iOS App denkbar schlecht umgesetzt wurde: Die App funktioniert nicht. Sie meldet mehrmals einen Alarm, obwohl der Gegenstand überhaupt nicht außer Reichweite ist und speichert bei “Verlust” einen falschen Standort ab. Ich kann den G-tag daher für iPhone-Nutzer nicht empfehlen. Leider habe ich aktuell kein Android-Gerät und kann daher nicht testen, ob der G-tag mit der Android-App besser funktioniert.
  Gigaset Gewinnspiel
Den G-tag kann ich zwar nicht empfehlen, aber dafür solltet ihr am Gewinnspiel teilnehmen: Gigaset verlost unter g-tag.me drei Reisegutscheine jeweils im Wert von 1.500€ sowie als Hauptgewinn einen Reisegutschein im Wert von 6.000€! Viel Glück!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Fotografiert mit dem iPhone 6": Apple weitet Kampagne durch Werbeplakate & Printwerbung aus

Nachdem Apple eine neue Online-Kampagne gestartet hat, um die Fotoleistung des aktuellen iPhone 6 zu bewerben, hat der Konzern die Maßnahmen nun ausgedehnt. Seit Sonntag lassen sich, unter anderem auch auf der deutschen Apple-Webseite, Beispielsfotografien sehen, die mit einem iPhone 6 aufgenommen wurden....

"Fotografiert mit dem iPhone 6": Apple weitet Kampagne durch Werbeplakate & Printwerbung aus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant angeblich ein neues iPad Mini - endlich mit aktuellem Prozessor

Apples kleines iPad Mini bekam beim letzten Update nur eine kosmetische Überarbeitung. Der Fingerabdrucksensor kam dazu, aber das war auch schon alles. Nun soll ein iPad mini 4 mit neue Prozessor erscheinen, der dem iPhone ebenbürtig ist. Das würde bedeuten, dass das Tablet erheblich schneller arbeiten wird. Das wäre vor allem für Anwender interessant, die mit dem Gerät gerne aufwändige Spiele spielen wollen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lastronaut: Neuer Endless Runner des Firefox-Designers

Lastronaut ist eine kostenlose Premium-App mit genügend Action.

Lastronaut

Lastronaut (App Store-Link) ist ein neues Spiel, das von Darrin Henein entwickelt wurde, der für das Design des Firefox-Browser verantwortlich ist. Es handelt sich um einen Endless Runner mit ordentlich viel Action – alles kostenlos, keine Werbung, keine In-App-Käufe.

Mit dem Protagonisten, der zufällig mit Waffen ausgestattet wird, müsst ihr möglichst weit rennen, viel zerstören und den anfliegenden Raketen ausweichen, Feuer nicht berühren und über Hindernisse hüpfen. Gesteuert wird der kleine Freund lediglich über einen Klick zum Springen, der andere lässt die Waffe auslösen – Dauerfeuer ist meistens die beste Lösung.

Ohne Werbung & In-App-Käufe

Ja, es ist mal wieder ein Endless Runner, aber hier gibt es keine versteckten Kosten, sondern einfach viel Action und Spezial-Effekte. Slow-Motion, Explosionen und noch mehr chaotische Action stehen hier ganz klar im Vordergrund. Die Grafiken sind auf Retro getrimmt, sehen aber wirklich klasse aus.

Bisher habe ich es nicht weiter als 622 Meter geschafft, werde aber dran bleiben. Zusätzlich könnt ihr noch Erfolge im Game Center absolvieren oder eure Bestleistung per Facebook oder Twitter teilen. Wenn ihr heute etwas Zeit und Langweile habt, ladet euch den 17,3 MB großen Download für iPhone und iPad.

Lastronaut ist kostenfrei und komplett werbefrei. Die wenigen Texte sind zwar nur in englischer Sprache verfügbar, doch das sollte dem Download kein Abbruch tun.

Lastronaut im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Lastronaut: Neuer Endless Runner des Firefox-Designers erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerscheinung Epic War TD 2 | Tower Defense Game zum Einführungspreis erhältlich

Neuerscheinung Epic War TD 2 | Tower Defense Game zum Einführungspreis erhältlich
Das Tower Defense Game Epic War TD 2 ist vor ein paar Tagen erschienen und kann noch kurze Zeit zum Einführungspreis von 2,99 Euro im AppStore geladen werden. Der Nachfolger von Epic War TD setzt die Story fort und präsentiert sich mit einer sehr hübschen Grafik, bei der sich die…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.3.15

Produktivität

Loggr - Graph Your Life Loggr - Graph Your Life
Preis: Kostenlos
Мой блокнот Мой блокнот
Preis: 0,99 €

Dienstprogramme

Foto & Video

Noir Camera 360+ Noir Camera 360+
Preis: 1,99 €

Bildung

FriendMaker FriendMaker
Preis: Kostenlos

Reisen

London Maps Offline London Maps Offline
Preis: Kostenlos

Sport

Flag Wag II Flag Wag II
Preis: Kostenlos

Wallpapers

Wirtschaft

Smart Office 2 Smart Office 2
Preis: 9,99 €

Spiele

Farentia Farentia
Preis: Kostenlos
Iron Hero: Collision
Preis: Kostenlos
SiliBili! SiliBili!
Preis: 0,99 €
The Wonder Cat The Wonder Cat
Preis: Kostenlos
Tap Tap Fruits Tap Tap Fruits
Preis: Kostenlos
Modern Ludo Modern Ludo
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Event Gerüchte-Roundup

Es gibt so Traditionen, die wollen ganz einfach gepflegt werden. Und dazu gehört aus meiner Sicht auch das Gerüchte-Roundup am Wochenende vor einem Apple-Event, das bei mir traditionell mit dem folgenden Satz beginnt: Die meisten meiner Langzeit-Leser kennen diese Rubrik bereits. Vor jedem Apple-Event, und speziell in den letzten Tagen, sprießen die Gerüchte zu den erwarteten Neuvorstellungen wie Pilze aus dem Boden. Um nicht jede Kleinigkeit in einen eigenen Artikel zu packen und die Übersichtlichkeit besser zu wahren, gibt es alle aktuellen Gerüchte bei mir komprimiert in einem ständig aktualisierten Artikel (für die App-User natürlich inkl. Push Notification). Morgen wird uns Apple also exakt ein halbes Jahr nach der ersten Präsentation die letzten Details zur Apple Watch zeigen, ehe diese im April dann in den Verkauf geht. Hierzu hat man sich unter dem Motto "Spring Forward" im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco eingemietet. Als heiße Kandidaten für einen Platz in der Keynote gelten neben der Apple Watch auch noch iOS 8.2, neue MacBooks und eventuell auch noch ein neues Apple TV und iPad mini. Doch auch diverse weitere kleine Gerüchte zu den verschiedensten Themen und Produkten wurden in den vergangenen Tagen ins Spiel gebracht. Zeit also, einmal die Gedankenspiele zusammenzufassen und einen kleinen Ausblick zu wagen auf das, was da so alles kommen könnte. Los gehts also mit der kleinen Gerüchtelektüre.

Apple Watch

Es gilt als sicher, dass Apple auf dem Event die letzten Informationen zur Apple Watch präsentieren wird, ehe diese dann im April endlich erhältlich sein wird. Vor auf den Tag genau einem halben Jahr, nämlich am 09.09.2014 präsentierte Apple seine Smartwatch auf dem letztjährigen iPhone-Event, ließ damals allerdings diverse Fragen offen. Die dabei wohl von den meisten am sehnlichsten erwarteten Antworten beziehen sich auf die tatsächliche Akkulaufzeit der Apple Watch, die genauen Preisabstufungen und den exakten Termin für den Verkaufsstart. In Sachen Funktionalität hingegen dürfte Apple bereits im vergangenen Jahr das meiste bereits verraten haben.

Preislich wird man ab 349,- US-Dollar in den Besitz einer Apple Watch gelangen. Dafür erhält man dann ein Modell aus der Sport-Kollektion mit einem Gehäuse aus eloxierten Aluminium in silber oder spacegrau. Das Display wird von gehärtetem Ion?X Glas geschützt und das mitgelieferte Armband besteht aus in fünf verschiedenen Farben erhältlichen Fluorelastomer. Über die weiteren Preisabstufungen scheiden sich momentan noch die Geister. Wahrscheinlich ist jedoch, dass die Modelle in der Größe 42 mm ein wenig mehr kosten dürften, als die Modelle mit 38 mm. Auch hier dürften die Unterschiede je nach Kollektion unterschiedlich ausfallen. Bei der Sport-Kollektion erwarten die meisten einen Unterschied von um die 30,- bis 50,- US-Dollar. Bei der Stahl-Kollektion hingegen dürfte der Unterschied bei um die 100,- US-Dollar und bei der Edition-Kollektion gar bei um die 1.000,- US-Dollar liegen. Allein schon wegen des mehr zu verarbeitenden 18-karätigen Goldes. Die Spekulationen hinsichtlich der weiteren Preise schießen dagegen ins Kraut. Manch einer erwartet die Preise für die Gold-Variante in den mittleren fünfstelligen Beträgen. Die Preise für die Stahlvariante könnten bei 599,- US-Dollar beginnen. Die Euro-Preise dürften hiervon wenn überhaupt, dann nur marginal abweichen.

Am meisten diskutiert wurde in den Wochen und Monaten seit der Vorstellung der Apple Watch über die Akkulaufzeit. Apple selbst hat bislang lediglich die Pauschalangabe gemacht, dass die Uhr jede Nacht geladen werden müsste. Die Kollegen von 9to5Mac legen kurz vor dem Event aber noch einmal nach und wollen von Personen mit Zugang zur Apple Watch exakte Informationen zu den Zeiten erhalten haben. So soll es Apple geschafft haben, die Laufzeit doch noch ein wenig zu verbessern. Angeblich hält die Uhr nun fünf Stunden unter einer ziemlich starken Belastung durch. Ein kompletter Tag mit "normaler" Benutzung sei demnach überhaupt kein Problem, auch wenn die Uhr nach wie vor nachts an die Ladestation muss. Bereits vor einigen Tagen kamen zudem Berichte über einen Energiespamodus auf, der nur noch die Zeit anzeige, sobald der Akku einen kritischen Stand erreicht habe. Den Informationen der Kollegen zufolge lässt sich dieser aber auch manuell aktivieren. Neben der bloßen Anzeige der Uhrzeit verringert der Modus zudem auch die Displayhelligkeit und reduziert die Kommunikation mit einem verbundenen iPhone auf ein Minimum. Ein komplettes Aufladen einer entleerten Apple Watch dauert zwischen vier und fünf Stunden.

Ein Hauptelement des User Interfaces werden die sogenannten Glances sein, die eine bestimmte Information direkt beim Blick auf das Display der Apple Watch liefern. Hiervon werden den Informationen der Kollegen zufolge neun Stück vorinstalliert sein: Herzschlag, Akkulaufzeit, Fitness Statistiken, Aktivitäten, Uhr, Wetter, Musik, Einstellungen, Kalender und Karten. Zudem soll die Apple Watch auch über ein Notification Center nach dem Vorbild von iOS verfügen. Von den Glances werden auch Entwickler Gebrauch machen können, um ihre iPhone-Apps an die Apple Watch anzubinden und kurze Informationen dort anzuzeigen.

Die Apple Watch wird auch über einen gewissen On-Bord-Speicher verfügen, beispielsweise um die installierten Apps aufzunehmen oder auch Musik offline zur Verfügung zu stellen. Prototypen sollten dabei gerüchtehalber über eine Kapazität von 8 GB verfügt haben. Wie sich dies bei der Verkaufsversion darstellt, wird Apple sicherlich auf dem Event bekanntgeben. Möchte man Musik auf die Apple Watch übertragen wird dies kabellos geschehen und anscheinend über eine entsprechende Einstellung in der Begleit-App auf dem iPhone konfiguriert werden. Darüber hinaus wird es auch möglich sein, Musik von der Apple Watch per Bluetooth an Kopfhörer und Lautsprecher zu streamen.

A propos Begleit-App. Sämtliche Einstellungen der Apple Watch werden sich wohl komfortabel über diese App auf dem iPhone vornehmen lassen. Unter anderem lässt sich hiermit dann auch die Anordnung der App-Icons auf dem Display der Apple Watch anpassen. Die meisten Einstellungen können allerdings wohl auch auf der Uhr selber vorgenommen werden. Wenn eine iPhone-App aus dem AppStore geladen wird, die über eine WatchKit-Anbindung verfügt, wird die zugehörige App automatisch auf der Apple Watch installiert. Diese können anschließend auf Wunsch aber auch wieder von ihr entfernt werden.

Eine Neuerung im Vergleich zu iPhone und iPad wird die Einführung von Force Touch sein, wobei das Display der Apple Watch zwischen verschieden stark ausgeführten Touchgesten unterscheiden kann. Dies soll sich den Quellen zufolge sehr natürlich und intuitiv anfühlen. Auch die Umsetzung verschiedener Bedienfunktionen über die digitale Krone sei sehr gut gelungen. Als dritte Eingabemöglichkeit steht die Spracheingabe zur Verfügung. Inwieweit sich hiermit allerdigns komplexe Texte, wie beispielsweise beim Beantworten einer E-Mail umsetzen lassen, ist aber noch nicht ganz klar. Hierfür müsste unter Umständen dann via Handoff auf das iPhone zurückgegriffen werden.

Von der Performance her soll sich die Apple Watch sehr schnell anfühlen. Berichte sprachen davon, dass der verbaute S1-Chip von der Leistungsfähigkeit in etwa vergleichbar sei mit dem A5-Chip im aktuellen iPod touch. Ab 200 installierten Apps soll die Leistung dann aber doch in die Knie gehen. Aber wer installiert schon bitte 200 Apps auf einer Uhr?! Übrigens soll sich die Apple Watch auch komplett ausschalten lassen. Dies geschieht offenbar durch einen langen Druck auf den Knopf unterhalb der digitalen Krone, woraufhin ein entsprechender Slider auf dem Display der Apple Watch erscheint.

Am spannnendsten dürfte also in der Tat werden, zu welchen Preisen und ab wann die Apple Watch erhältlich sein wird. Die letzten Gerüchte sprachen von der ersten April-Hälfte und die oben genannten Preise könnten in die richtige Richtung gehen. Aber Appl wäre nicht Apple, hätte man nicht noch die eine oder andere Überraschung in der Hinterhand.


iOS 8.2

Ursprünglich war davon ausgegangen worden, dass Apple iOS 8.2 für die Anbindung der Apple Watch an das iPhone veröffentlichen wird. Inzwischen sieht die Lage ein wenig anders aus. Zwar ist davon auszugehen, dass iOS 8.2 die ersten Vorbereitungen für Apple Watch mitbringen wird, aber schon kurz nach dem Event zum Download bereit steht. Abgeschlossen wird die Anbindung dann wohl erst mit iOS 8.3 kurz vor dem Verkaufsstart der Apple Watch. Dennoch darf man sich auf iOS 8.2 freuen, bringt die neue Version doch jede Menge kleine Verbesserungen und Fehlerkorrekturen unter der Haube mit.


MacBook Air und MacBook Pro

Auch wenn sich der eine oder andere bereits darauf gefreut haben mag, derzeit sieht es nicht danach aus, als sollte Apple auf dem Event auch das neue 12" MacBook Air präsentieren. Hierfür wird man sich wohl noch bis zur WWDC Anfang Juni gedulden müssen. Dennoch stehen offenbar Updates für zumindest die beiden aktuellen Modelle des MacBook Air mit 11"- bzw. 13"-Display ins Haus. Ein weiteres Indiz hierfür lieferte kurz vor dem Event Apples Online Store in Nordamerika, wo die Lieferzeiten der Modelle sich bereits erhöhten. Dies kann, muss aber natürlich nichts heißen. Die Wahrscheinlichkeit neuer Modelle mit den neuesten Intel Broadwell Prozessoren und Intel HD 6000 Grafikkarten steigt damit aber weiter. Übrigens steigen auch die Lieferzeiten für das 13" Retina MacBook Pro, was auch bei dieser Modellreihe auf ein kleines Update hoffen lässt.

Die letzten Gerüchte sprachen bei den technischen Spezifikationen des als "MacBookAir7,2" geführten neuen 13"-Modells von einem Intel Broadwell Core 1,6 GHz i5-5250U Prozessor und einer Intel HD Graphics 6000. Darüber hinaus soll ein leicht stärkerer 7.422 mAh Akku verbaut sein. Weitere Spezifikationen sprechen von 4 GB Arbeitsspeicher und einer Displayauflösung von 1440×900 Pixeln, was auch den aktuellen Modellen entspricht. Die Quelle des Gerüchts verrät zudem, dass es Modellvarianten mit 128 GB oder 256 GB Speicher und optional ein Modell mit 2,2 GHz Intel Core i7-5650U Prozessor mit 512 GB Speicher und 8 GB RAM geben soll.

Apple Pay

Gemeinsam mit der Apple Watch stellte Apple im vergangenen September auch den mobilen Bezahldienst Apple Pay vor und betonte dabei, dass dieser sich auch mit der Apple Watch nutzen ließe. Eine Erwähnung des Dienstes auf dem Event ist damit mehr als wahrscheinlich. Bedenkt man, dass die Apple Watch nach Aussage von Tim Cook ab April auch außerhalb der USA erhätlich sein wird, erscheint es durchaus möglich, dass Apple auch weitere Informationen zum internationalen Start von Apple Pay bekannt geben könnte. So ist bereits bekannt, dass iOS 8.3 Unterstützung von Apple Pay in China via UnionPay mitbringen wird. Bleibt zu hoffen, dass Apple auch gute News für Mitteleuropa bereithält.


Apple TV

Einie Zeit lange bestimmten Gerüchte um einen vollwertigen Fernseher von Apple die einschlägigen Newsseiten. Dies ist inzwischen wieder deutlich abgeebbt. Allerdings könnte Apple im Zuge der HomeKit-Initiative in Zukunft hier einen weiteren Anlauf starten. In letzter Zeit verlegte sich die Gerüchteküche dann eher darauf, ein verbessertes Apple TV, inkl. eines eigenen AppStores zu erwarten. Dieses Gerücht kochte auch kurz vor dem Event am morgigen Montag noch einmal hoch, allerdigns ohne größeren Nachrdruck. Fakt ist jedoch, dass Apple inzwischen mit seinem in die Jahre gekommenen Apple TV. vor allem durch die Beliebtheit neuerer Modelle mit AppStore wie, beispielsweise dem FireTV von Amazon deutlich unter Zugzwang geraten ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Huawei will Apple und Samsung unter Druck setzen

huawei_0

Wir haben bereits darüber berichtet, dass Samsung die Spitzenposition bei den Smartphone-Verkäufen im vieren Quartal 2014 an Apple abtreten musste. Dies liegt vor allem daran, dass sich Samsung vor allem in den USA nicht im Premium-Segment halten konnte.

Diese entstandene Lücke will nun offenbar der chinesische Konkurrent Huawei füllen, aber auch Apple kräftig Konkurrenz machen. Ein Firmensprecher hat nämlich vor wenigen Tagen gegenüber Reuters verlauten lassen, dass das Unternehmen vor hat, sich vom Billig-Image zu lösen und in das Premium-Segment vorzustoßen.
Dies soll mit neuen Smartphones, Smartwatches und einer begleitenden Werbekampagne geschehen. Die “Huawei Watch” und der Fitnesstrecker “Huawei TalkBand B1″ wurden bereits auf dem Mobile World Congress der Öffentlichkeit vorgestellt.

Huawei hat auch schon konkrete Vorstellungen, wie sich das auf die Unternehmenszahlen niederschlagen soll. Der Konzern will seinen Umsatz bis 2018 auf ca. 63 Mrd. Euro verdoppeln. Wir werden sehen, ob der Plan von Huawei aufgehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch bereits im April in Deutschland?

Eine Woche vor der anstehenden Special Event am 9. März, nehmen die Gerüchte wie üblich zu. Vor allem hinsichtlich der vor der Veröffentlichung stehenden Apple Watch mehren sich die Meldungen. Da der Verkaufsstart von Apples neustem iDevice für...

Apple Watch bereits im April in Deutschland?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Public Beta für OS X 10.10.3 inklusive Photos verfügbar

Soeben hat Apple die erste offene Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.3 freigegeben. Neben den üblichen Fehlerbehebungen bringt das Update auch die angekündigte Photos App mit. Außerdem gibt es neue Emojis für OS X und die Zwei-Stufen-Anmeldung für Google Konten wird ebenfalls unterstützt.

Bereits vor wenigen Wochen hat Apple die erste...

Erste Public Beta für OS X 10.10.3 inklusive Photos verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sturzsicheres iPhone 6 Akku-Case von EasyAcc

EasyAcc hat mit seinem 3500 mAh Akku-Case* eine gute Lösung für Outdoor-Fans parat und überzeugt neben der hohen Akkukapazität auch mit dem nötigen Schutz, der für das eingelegte iPhone 6 sogar bei Stürzen geboten wird.

71zWvSOSjgL. SL1000 564x564 Sturzsicheres iPhone 6 Akku Case von EasyAcc

Über den integrierten Lightning-Anschluss wird das iPhone an die Hülle angeschlossen. Hierfür wird das Apple-Smartphone einfach dasselbe eingeschoben. Dem Nutzer stehen insgesamt 3500 mAh Extra-Energie zur Verfügung, was das iPhone 6 mit mehr als 150% der normalen Akkukapazität beladen kann.

Die Maße der Hülle belaufen sich auf 15,8 x 7,8 x 1,6 Zentimeter, während somit 127 zusätzliche Gramm auf das iPhone aufgetragen werden. Die Hülle ist durch robuste Ecken optimal gerüstet, um Stürze und Stöße abzufangen und das iPhone 6 größtenteils zu schützen. Ebenso ist das eingelegte Gerät natürlich auch sicher vor Staub und Kratzern.

Das EasyAcc Akku-Case bietet einen 360 Grad Schutz. Auch das Display ist vor Kratzern geschützt, da die Seiten des Cases leicht erhöht sind und das Display somit nicht direkt auf dem Tisch aufliegt oder beim Fallenlassen nicht den Boden berührt. Kieselsteine können diesem Nutzen einen Strich durch die Rechnung machen.

61GmoAUruYL. SL1000 564x564 Sturzsicheres iPhone 6 Akku Case von EasyAcc

Wenn das iPhone wieder an den Strom muss, genügt ein Druck von drei Sekunden auf die Fronttaste am Akku-Case und der Ladevorgang beginnt. Für 49,99 Euro kann das Case hier bestellt werden*. Wer mehr Wert auf schlichtes und schickes Design legt und weniger auf Sturzsicherheit, der könnte am EasyAcc 3200 mAh Akku-Case* Gefallen finden.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5: Die Austausch-Aktion für Akkus wird verlängert

(RE-UPLOAD) iPhone 5S

Jaja der Akku ist mal wieder Thema, wenn es um Austausch-Aktionen geht. Diesmal geht es an dieser Stelle um das iPhone 5. Erst im letzten August hatte Apple bekannt gegeben, dass sich die Akkulaufzeit bei bestimmten iPhone 5-Modellen deutlich verkürzen kann, weshalb Apple verschiedene Service-Optionen für einen Gratis-Austausch betroffener Akkus zur Verfügung stellte. Nun hat Apple die Austauschaktion nochmals verlängert. Hier ein kurzer Überblick.

Auf einer extra zu diesem Thema geschalteten Seite hatte Apple bereits im August vergangenen Jahres Nutzer von iPhone 5-Modellen über eine Verkürzung der Batterielebensdauer informiert. Hierbei  sind vor allem Modelle aus den USA und Europa betroffen, die in der Zeit von 2012 bis 2013 verkauft worden sind. Bei betroffenen Smartphones müssen Nutzer gezwungenermaßen ihre Akkus öfters aufladen (also noch mehr als bisher schon). Auf der Apple Supportseite bietet Apple Serviveoptionen zum Gratistausch solcher Akkus an. Hier hatte Apple aber ursprünglich geplant, die Service-Aktion im März 2015 zu beenden (wegen dem iPhone 6). Doch nun hat sich der Hersteller entschieden, die Aktion bis September 2015 zu verlängern. Somit könnt ihr selbst noch drei Jahre nach Verkaufsstart des iPhone 5 eure defekten Akkus kostenlos austauschen.

Wenn ihr jetzt betroffen seid, geht einfach auf die Austausch Aktion geschaltete Webseite.Hier könnt ihr anhand der IMEI ausfindig machen, ob eurer Gerät vom Akkuproblem betroffen ist. Zusammengefasst sollten also alle Nutzer eines iPhone 5, die das Gefühl haben ihr Akku muss übermäßig häufig geladen werden, über die Supportseite prüfen, ob ihr Gerät eine Anspruchsberechtigung erhält. Das kostenlose Austauschverfahren wird von Apple allerdings eingeschränkt. Ausgeschlossen sind iPhone 5-Modelle mit Beschädigungen wie zum Beispiel ein zersprungenes Display. In diesem Fall muss der Besitzer vor einem Austausch des Akkus die Reparatur des Displays selbst bezahlen (und das ist teuer). Berichtet uns, wenn ihr betroffen seid!

The post iPhone 5: Die Austausch-Aktion für Akkus wird verlängert appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 8TB NAS-System, Lightning-Kabel, Devolo Starter-Kit, 5-Port Switch und mehr

Wir nutzen den verhältnismäßig ruhigen Sonntag, um einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote des Tages zu werfen. Amazon dreht an der Preisschraube, reduziert die Preise und stellt zahlreiche neue Blitzangebote in den Mittelpunkt. Dabei findet ihr nicht nur Produkte aus dem Bereich Tehnik & Elektronik, sondern aus dem gesamten Amazon Produktportfolio (z.B. Sport, Mode, Haushalt). Auch am heutigen Tag ging es bereits um 09:00 Uhr los. Die ersten Schnäppchen gingen somit schon über den Tisch. Über den Tag verteilt und bis in die Abendstunden könnt ihr euch weitere Deals, Schnäppchen und Blitzangebote sichern. Amazon Blitzangebote sind maximal vier Stunden oder solange der Vorrat reicht verfügbar.

amazon080315

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

11:00 Uhr

12:00 Uhr

16:00 Uhr

18:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming-Dienst Deezer | 3 Monate kostenlos und unverbindlich testen

Musikstreaming-Dienst Deezer | 3 Monate kostenlos und unverbindlich testen
Der Musikstreaming-Dienst Deezer bietet in Kooperation mit TUI momentan einen dreimonatigen kostenlosen Zugang zu Ihrer Musikdatenbank an. Es handelt sich dabei um die Premium Mitgliedschaft, die aber keine Mindestlaufzeit hat.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2015-10

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mystic forrest (Noch ein DJI Inspire 1 Testflug)

Wir sind nach unserem Silbersee Filmdreh auch noch über ein nahegelegenes Waldstück mit unserer DJI Inspire 1 Drohne geflogen. Die dabei entstandenen, ziemlich mystisch wirkenden Bilder möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Das Bildmaterial haben wir übrigens mit einem entsprechenden Braunfilter von mLooks2 (“Pretty Brown”) in Final Cut Pro X nachgefärbt. Die lizenzfreie Musik kommt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.3.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Sonntag, 8. März, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Vergessene Erinnerungen eines schönen Sommers Vergessene Erinnerungen eines schönen Sommers
Keine Bewertungen
9,99 € 1,99 € (443 MB)

Schwarze Viper - Sophias Schicksal Schwarze Viper - Sophias Schicksal
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (361 MB)

Jennifer Wolf und die Maya-Reliquien - 21/12/2012 Jennifer Wolf und die Maya-Reliquien - 21/12/2012
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (175 MB)

Syberia Syberia
(18)
11,99 € 5,99 € (1690 MB)

Majesty 2 Majesty 2
(13)
9,99 € 4,99 € (3539 MB)

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
(21)
9,99 € 4,99 € (7109 MB)

Gangland Gangland
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (363 MB)

Capitalism 2 Capitalism 2
(5)
9,99 € 4,99 € (72 MB)

DiRT Showdown DiRT Showdown
(12)
14,99 € 4,99 € (6476 MB)

FlatOut 2 FlatOut 2
(270)
6,99 € 4,99 € (2703 MB)

Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(14)
19,99 € 9,99 € (403 MB)

Defense Grid Defense Grid
(28)
4,99 € 2,99 € (462 MB)

Tengami Tengami
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (439 MB)

Hitman: Absolution - Elite Edition
(31)
28,99 € 24,99 € (19309 MB)

Produktivität

Music Recorder Music Recorder
(15)
19,99 € 9,99 € (12 MB)

Rezeptbuch PRO Rezeptbuch PRO
(18)
2,99 € 1,99 € (1.7 MB)

Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(446)
1,99 € 0,99 € (2.6 MB)

Marked 2 Marked 2
(8)
13,99 € 9,99 € (15 MB)

ColorSnapper ColorSnapper
(27)
2,99 € 1,99 € (2.8 MB)

Paperless Paperless
(20)
49,99 € 29,99 € (36 MB)

MacGourmet Deluxe 4 MacGourmet Deluxe 4
Keine Bewertungen
49,99 € 29,99 € (66 MB)

Numi Numi
(12)
0,99 € Gratis (2.3 MB)

StoryMill StoryMill
(8)
49,99 € 24,99 € (8.6 MB)

Bits Bits
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (5.9 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Was kann die Zalando Shopping-App?

screen2048x1536-1

Shopping auch unterwegs: Um den Online-Versandhändler Zalando vom Tablet oder Smartphone aus nutzen zu können, muss nicht zwingend die Website des Unternehmens geöffnet werden. Wer wissen will, was es in der Welt der Mode Neues gibt und häufig bei dem Anbieter einkauft, kann einfach zur App greifen. Lohnt die Installation?
Interessante Features für App-User

Nicht überraschend ist die Möglichkeit, per App auf das gesamte Sortiment zugreifen zu können. Gegenüber dem Shopping im Web besteht bei einer App der Vorteil, dass nur bestimmte Inhalte bei jedem Seitenwechsel neu geladen werden müssen und die Navigation schneller vonstattengeht. Der eigentliche Mehrwert der Zalando-App steckt aber in den zusätzlichen Features. Besonders interessant ist die Fotosuchfunktion: Gefällt dem Nutzer ein Streetstyle, kann er davon ein Foto machen – die App stellt dann automatisch ein vergleichbares Outfit zusammen. Diese innovative Idee funktioniert technisch überraschend reibungslos, wenn die Hemmschwelle, auf der Straße fremde Menschen zu fotografieren, einmal außer Acht gelassen wird. Wer sich auf andere Weise Inspirationen holen möchte, kann sich das integrierte Modemagazin von Zalando anschauen. Nutzer, die ohnehin immer auf dem aktuellen Stand sind, können sich einfach die Shoppneuheiten ansehen und müssen somit nicht ständig das gesamte Sortiment durchforsten. Ebenso praktisch ist der Barcode-Scanner, mit dem unterwegs ein schneller Preisvergleich möglich ist.

screen2048x1536

Schnell und einfach: User-Interface gibt keine Rätsel auf

Erhältlich ist die App für alle gängigen mobilen Betriebssysteme, wozu neben iOS und Android auch Windows Phone gehört. Allen Systemen gemein ist die technisch gelungene Umsetzung. Kurze Ladezeiten, intuitive Bedienung und eine Synchronisation mit der Web-App sorgen für ein nahtloses Shopping-Erlebnis auf PC und iPhone. Keinesfalls selbstverständlich für eine mobile App ist die Möglichkeit, sich dort in wenigen Minuten registrieren zu können.

Fazit: Lohnenswerte App für Zalando-Fans

So bleibt insgesamt der Eindruck einer fast perfekten App: Wer sich zunächst die Frage stellt, ob die Installation der Applikation gegenüber dem Besuch der mobilen Website überhaupt sinnvoll ist, sollte in jedem Fall einen Versuch wagen. Technisch routiniert umgesetzt, schafft es Zalando, für iPhone und Co. einen echten Mehrwert zu liefern. Ob die Fotosuche abseits einiger Spielereien tatsächlich eingesetzt wird, bleibt zwar fraglich, der Barcodescanner und das Modemagazin inspirieren durchaus zum Klamottenkauf.

The post Ausprobiert: Was kann die Zalando Shopping-App? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 10 Prozent auf alle Geräte im Interdiscount

Heute Sonntag, 08. März, gibt es wieder 10% Rabatt auf alle Geräte bei Interdiscount.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SmartTurtle: Der Sitzsack für Smartphones und Tablets im Test

Gut liegt das iPhone in der Hand, auch das iPad schafft es durch seine Form und dem geringen Gewicht gemütlich in den Händen zu verweilen. Für den längeren Surfausflug oder beim Genuss eines Filmes kapituliert jedoch früher oder später auch die stärksten Smartphone und Tablet Arme. Praktisch und oft im schicken Design, dienen Halterungen als Ablageplatz für Apples iOS Geräte. Das Angebot ist vielseitig. Von selbst gebastelten Lösungen aus Chipsdosen, bis zu komplizierten Apparaturen, die an den letzten Zahnarztbesuch erinnern, ist alles dabei.

Nun haben wir einen besonderen Vertreter der Kategorie “kreative Halterung“ durch unserem Testparcour geschickt. Mit der SmartTurtle erhält das iPhone bzw. iPad eine intelligente Halterung, so nennt es zumindest der Hersteller. Wie clever die Schildkröte tatsächlich ist, erfahrt ihr in unserem Test zu SmartTurtle – die intelligente Halterung für alle Smartphones & Tablets.

SmartTurtle_Silber

Ein Sitzsatz für Smartphones und Tablets

Die SmartTurtle Halterung lässt sich am leichtesten mit einem Sitzsack für mobile Geräte vergleichen. Der Beutel, der mit einem Kunststoffgranulat gefüllt ist, kann durch Kneten in eine gewünschte Position gebracht werden. Somit formen wir uns die Halterung und erreichen schlussendlich jeden beliebigen Winkel für den späteren Einsatz.

Damit das mobile Gerät auch den benötigten Halt findet, besitzt die SmartTurtle eine Ablagefläche. Mit dem sogenannten Nanopad sorgt diese Fläche mit seiner Saugkraft für einen festen Griff. Sollte die Hafteigenschaft nachlassen, genügt ein wenig Seifenwasser, mit dem die Oberfläche wieder fettfrei gewaschen werden kann. Praktisch ist die beiliegende Kunststoffabdeckung, die eine Verschmutzung verhindert, wenn kein Gerät im Einsatz ist.

Unauffälliger Panzer

Das Design ist schlicht gehalten. Der Hersteller verzichtet auf ein zu buntes Erscheinungsbild und so können wir die SmartTurtle auch auf den Schreibtisch stellen, ohne dass er mit einem Hacky Sack verwechselt wird. Lediglich der Musteraufdruck eines Schildkrötenpanzers und der Produktschriftzug finden sich wieder. Der Aufdruck dieser dazu dient, damit die Turtle auf glatten Flächen bei der Bedienung nicht verrutscht. Die vier erhältlichen Varianten unterscheiden sich in der Farbe des Aufdrucks und des Nanopads. So besteht die Wahl zwischen rot, blau, silber und camouflage.

Für Firmen durchaus interessant, ist die Möglichkeit, die Halterung am Rahmen branden zu lassen. Auch der Stoff und das Schildkrötenmuster kann bei Bedarf in gewünschten Farben plus Firmenlogo bedruckt werden.

Amazon_Titelbild_Silber

Die Schildkröte im Einsatz

Wie die Halterung schlussendlich eingesetzt wird, ist dem Nutzer selbst überlassen. Durch den flexiblen Einsatz wird ein großes Einsatzgebiet abgedeckt. Das mobile Gerät lässt sich horizontal oder vertikal verwenden. Zunächst liegt der Einsatz auf dem Schreibtisch nahe. Hier kann z.B. das iPhone oder iPad als zweiter Monitor oder als eBook-Ständer verwendet werden. Auch als Stativ für eine Videoaufnahme oder das gemeinsame Foto, lässt sich der Helfer einsetzten. Freihandtelefonierer, die auf das Headset verzichten und das iPhone zwischen Schulter und Ohr einklemmen, könnten sich mit der SmartTurtle vielleicht sogar den nächsten Chiropraktiker-Besuch sparen. Auch wenn dieser Verwendungszweck rein optisch befremdlich wirkt und an ein Wärmekissen erinnert, kann dieser Einsatz durchaus von praktischer Natur sein.

SmartTurtle

Hält was es verspricht

Bei den vielen Einsatzmöglichkeiten bleibt der Halt jedoch der wichtigste Aspekt für eine nützliche Verwendung. Ist das Nanopad fett- bzw. schmutzfrei, bietet die Vorrichtung einen sehr guten Halt. Auch wenn sich das Gerät in einer Schutzhülle befindet, bietet das Nanopad die nötigen Sicherheit. Die Oberfläche der Klebematte erzeugt beim Auflegen einer glatten Oberfläche ein Vakuum und verrichtet somit fest und klebstofffrei seine Arbeit.

Da bei einem iPhone genügen Freiraum zu der Standfläche vorhanden ist, können problemlos Ladekabel oder Klinkenstecker verwendet werden. Aufgrund der Größe von Tablets ist dies bei den iPad Modellen nur in der horizontalen Lage möglich.

SmartTurtle_all_devices

Fazit

Zugegeben, bei einem Preis von 32,90 Euro bei Amazon überlegt man es sich zweimal, ob ein Sitzsack für mobile Geräte notwendig ist. Die vielseitigen Einsatzzwecke und die gute Qualität überzeugen jedoch auf ganzer Linie. Wer eine flexible Lösung für mehrere Geräte sucht erhält für den Preis einen guten Gegenwert. Videos und weitere Einsatzgebiete könnt ihr auf der Webseite des Herstellers einsehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus mit 64 GB in Spacegrau für 749 Euro

Media Markt bietet das iPhone 6 Plus gerade vergünstigt an.

iPhone 6 iPhone 6 PlusApple-Geräte sind relativ preisstabil. Selten gibt es gute Rabatte. Heute könnt ihr bei Media Markt das iPhone 6 Plus mit 64 GB in der Farbe Spacegrau für nur 749 Euro kaufen. Der Versand ist kostenfrei, optional ist auch die Abholung im Markt vor Ort möglich.

  • iPhone 6 Plus 64 GB in Spacegrau (zum Angebot) – Preisvergleich: 844 Euro

Das iPhone 6 Plus ist das neuste Smartphone von Apple. Das 6 Plus kommt mit einem 5,5 Zoll großen Display daher und passt somit so gut wie in keine Hosentasche mehr. Wir selbst nutzen in der Redaktion das iPhone 6 und sind mit dem neusten Apple-Smartphone mehr als zufrieden.

Das Alleinstellungsmerkmal des iPhone 6 Plus ist die optische Bildstabilisierung, die Videos automatisch korrigiert. Zum Einsatz kommt auch hier der A8-Chip mit 64-Bit Architektur, eine 8 Megapixel iSight-Kamera sowie der Touch ID-Sensor.

Das Angebot ist begrenzt. Die Version Silber ist leider schon vergriffen. Bei Interesse solltet ihr also nicht allzu lange nachdenken.

Der Artikel iPhone 6 Plus mit 64 GB in Spacegrau für 749 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.
Download @
Mac App Store
Entwickler: PNF Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sandisk SDHC-Karte mit 16 GB Class 10 nur 6,99 Euro

Im Super Sunday gibt es heute eine schnelle SDHC-Karte zum kleinen Preis.

SandiskSaturn bietet heute im Super Sunday unter anderem eine SDHC-Karte mit 16 GB an. Der Preis beläuft sich auf 6,99 Euro, der Versand ist kostenlos. Im Preisvergleich werden sonst mindestens 10,98 Euro.

  • SANDISK SDHC Ultra 16GB, Class 10, UHS-I, 40MB/Sec für 6,99 Euro (zum Angebot)

Eine SDHC-Karte kann vielfach verwendet werden. Aufgrund der schnellen Geschwindigkeit eignet sich die Karte auch für Digitalkameras und Camcorder, die auch Full-HD-Aufnahmen unterstützen. Natürlich könnt ihr die Karte auch als Ersatz für einen USB-Stick nutzen, um so Daten immer zur Hand zu haben. Die Karte lässt sich beliebig oft beschreiben und löschen.

Optional könnt ihr die Sandisk SDHC-Karte auch im Markt vor Ort abholen. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 1 bis 2 Werktagen. Das Angebot ist nur heute und nur online verfügbar.

Der Artikel Sandisk SDHC-Karte mit 16 GB Class 10 nur 6,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.3.)

Am heutigen Sonntag, 8. März, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Symbols — special text characters for the iPhone & iPad Symbols — special text characters for the iPhone & iPad
(19)
2,99 € 0,99 € (uni, 0.8 MB)

Loggr - Graph Your Life Loggr - Graph Your Life
(8)
0,99 € Gratis (uni, 5.9 MB)

GymGoal 2 GymGoal 2
(54)
5,99 € 3,99 € (uni, 51 MB)

Kalorienzähler+ Kalorienzähler+
(47)
19,9 € Gratis (uni, 15 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(68)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 5.7 MB)

TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ... TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ...
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPad, 111 MB)

Daytistics Daytistics
(10)
0,99 € Gratis (iPhone, 4 MB)

World History Atlas HD with 3D World History Atlas HD with 3D
(9)
4,99 € 0,99 € (uni, 41 MB)

Dailybook (Journal / Diary) Dailybook (Journal / Diary)
(34)
2,99 € 1,99 € (uni, 43 MB)

Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(100)
15,99 € 7,99 € (uni, 25 MB)

Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links! Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links!
(31)
9,99 € 2,99 € (iPad, 9.6 MB)

Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(451)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 9.4 MB)

Musik

Ricepad Ricepad
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (iPhone, 7.1 MB)

Ephemerid: A Musical Adventure
(7)
3,99 € 0,99 € (iPad, 124 MB)

BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler
(50)
9,99 € 4,99 € (iPad, 147 MB)

BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler für iPhone BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler für iPhone
(7)
9,99 € 4,99 € (iPhone, 158 MB)

Paper Piano Paper Piano
(11)
0,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Foto/Video

Best Album - Web Albums Manager for Picasa Best Album - Web Albums Manager for Picasa
(291)
1,99 € 0,99 € (uni, 15 MB)

PhotoViva PhotoViva
(45)
1,99 € Gratis (uni, 16 MB)

HDR Photo Camera HDR Photo Camera
(33)
1,99 € Gratis (uni, 2 MB)

EnSnapCam EnSnapCam
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 17 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Temple Run Oz kostenlos

Zum Start in den heutigen Sonntag möchten wir euch auf die aktuelle App der Woche aufmerksam machen. Woche für Woche pickt sich Apple eine Applikation heraus und stellt diese in den Mittelpunkt. Dieses Mal fiel die Wahl des App Store Teams auf „Temple Run: Oz“.

App der Woche: Temple Run Oz

temple_run_oz

Wir lassen die Entwickler sprechen

Disney und Imangi Studios präsentieren “Temple Run: Oz” – einen brandneuen Endlos-Runner auf Basis von “Temple Run 2″ und dem Kinofilm “Die fantastische Welt von Oz”. Fliehe als Oz vor den kreischenden Affen und weiche Hindernissen und Gefahren durch Springen und Rutschen aus. Beginne dein spannendes Abenteuer … wie weit kannst du rennen?

Als neue Features werden

  • Spiele das Porzellanmädchen und bewundere Oz in unterschiedlichen Kostümen – Kleider machen Leute!
  • Atemberaubende Umgebungen, vom Film inspiriert – erforsche sie alle.
  • Fliege in einem Heißluftballon – und verdiene noch mehr Münzen.
  • Erkunde verschiedenste Schauplätze in Oz – folge den Wegweisern oder nutze die “Schnellstart”-Funktion!
  • Die Umgebung verändert sich während des Laufs – teste deine Reflexe!
  • Tritt bei wöchentlichen Herausforderungen und in Bestenlisten an – und bezwinge deine Freunde!

genannt.

Temple Run Oz ist 49,6MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 5.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuickNote Calendar – Einfacher Erledigungs- & Aufgabenlisten-Manager fürs Einkaufen, Lebensmittel, Termine und Mehr (+Heute Widget)

QuickNote Calendar ist ein schlichter, übersichtlicher und intuitiver Aufgabenlisten-Kalender für iPhone und iPad.

Den traditionellen Küchenkalender gibt es nur auch für iPhone und iPad. Schlicht, einfach und unkompliziert, ist QuickNote Calendar die Aufgabenlisten-Kalender App, welche Ihren Kopf frei hält.

Erstellen Sie tägliche Listen und fügen Sie Tätigkeiten zu Ihrem Kalender hinzu. Sehen Sie Ihren ganzen Monat auf einen Blick. Wischfunktion zum schnellen Erstellen, Abschließen und Löschen Ihrer Aufgaben. Drag & Drop Ihrer Aufgaben, erstellen Sie Erinnerungen für sich selbst und machen Sie schlussendlich unterwegs Gebrauch von einem Kalender im klassischen Stil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FREAK-Attack-Lücke bedroht verschlüsselte Netzwerkverbindungen

Ein Sicherheitslücke erlaubt den Angriff von HTTPS-Verbindungen, welche per SSL/TLS verschlüsselt sind. Die von Sicherheitsforschern im Rahmen des State Machine Attack-Projekts entdeckte Lücke wurde auf den Namen FREAK-Attack getauft und knackt dabei als Man-In-The-Middle-Angriff die gesicherte Verbindung. Die Daten können sowohl gelesen als auch manipuliert werden.

Den 6 betrachten ...

FREAK-Attack-Lücke bedroht verschlüsselte Netzwerkverbindungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A1 reagiert auf HoT: Neuer Bob-Tarif präsentiert

telekom-a1-logo-3

Viele Marktbeobachter haben es vorausgesehen, dass der Start des neuen, virtuellen Mobilfunkbetreibers HoT (Hofer Telekom), wieder Bewegung in den Mobilfunksektor bringen wird. Vor allem A1 ist auch mit seinen Bob-Tarifen kräftig unter Druck gekommen und muss jetzt offensichtlich nachziehen, um nicht noch mehr Kunden zu verlieren.

Nachdem schon bei der ersten Billigschiene von A1, nämlich Yesss, die Tarife angepasst wurden, gibt es mit “Superbob” nun auch beim zweiten Diskonter einen Tarif, mit dem man gegen HoT ins Rennen geht. Der Tarif bietet 2.000 Sprachminuten, 2.000 SMS sowie 3 GB Datenvolumen (mit bis zu 7 Mbit/s) um 14,90 Euro pro Monat, was sicherlich ein gutes Angebot darstellt. Die vielfach kritisierte und bereits drastisch gesenkte Daten-Taktung bei HoT (102,4 kB) wird von Bob mit 64 kB nochmals unterboten.

Wir werden sehen, ob A1 damit den Aderlass an Kunden stoppen kann. Immerhin hat das Unternehmen laut den veröffentlichten Geschäftszahlen zwischen Ende 2013 und Ende 2014 mehr als 290.000 Mobilfunkkunden verloren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Analysten rechnen mit 58 Millionen verkauften Geräten in Q1 2015

Die Nachfrage nach dem Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist auch nach dem starken vierten Quartal des vergangenen Jahres weiterhin ungebrochen. Dies geht aus einer Studie der Investmentbank UBS hervor. Demnach kann Apple in den ersten drei Monate des neuen Jahres insgesamt 58 Millionen iPhones verkaufen.

iPhone 6

Vergleichen wir die Zahlen dieser Prognosen mit den Verkäufen aus demselben Zeitraum des vergangenen Jahres, als Apple 43,7 Millionen iPhone absetzen konnte, so steigt dieser Wert um stattliche 14,3 Millionen Stück, was für das Quartal nach dem Weihnachtsgeschäft einen sehr guten Wer darstellt.

Apple profitiert von der Nachfrage der Chinesen

Laut den Angaben der Analysten von UBS kann Apple vor allem in China deutlich mehr iPhones als noch im vergangenen Jahr verkaufen. Gegenüber dem ersten Quartal 2014 wird Apple demnach die Verkaufszahlen um 115 Prozent steigern können. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass die beiden neuen Apple iPhones bereits kurze Zeit nach dem Marktstart in den USA sowie in Europa und einigen weiteren Ländern auch in China veröffentlicht wurden.

Quelle: AppleInsider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Produkthighlights der Woche

Nächste Woche geht es wieder rund. Alles wartet gespannt auf Ankündigungen rund um die Apple Watch und andere Neuheiten. Aktualisierte MacBook Air, ein ganz neues, super-kompaktes 12" MacBook und vielleicht ein iPad Pro stehen auf der Liste der möglichen Produktankündigungen. Weitere Themen könnten die Erweiterung von Apple Pay auf andere Länder sein, ein neuer Musik Streaming Dienst, Verbesser...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet die „Fotografiert mit dem iPhone 6“-Kampagne

Apple widmet gerade einen großen Teil von apple.de der neuen „Fotografiert mit dem iPhone 6“-Kampagne. Hierbei werden im Rahmen der „World Gallery“-Aktion ausserordentlich beeindruckende Landschafts- und Makrofotografien, die ausschließlich mit dem iPhone 6 aufgenommen wurden, vorgestellt. Mit diesen Bildern soll...

Apple startet die „Fotografiert mit dem iPhone 6“-Kampagne
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Übersicht der besten Deals

Am heutigen Sonntag gibt es tolle Lautsprecher und mehr im Blitzangebot  – hier ist die Liste der besten Deals.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

9 Uhr

Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Devolo dLAN Starter Kit (hier)

10 Uhr

Netgear 5-Port Gigabit Switch (hier)
Netgear ReadyNAS (hier)
Toshiba LED Fernseher (hier)

11 Uhr

Bose Companion Speaker System (hier)
WD My Cloud NAS 8TB (hier)
Denon Bluetooth Soundbase (hier)
Yamaha Bluetooth Sound Projektor (hier)

Yamaha Sound Projektor

12 Uhr

Mad Catz RAT 7 Gaming Maus (hier)
Wicked Chili Tablet Halterung (hier)
LG Bluetooth 2.1 Soundbar (hier)

15 Uhr

Mad Catz RAT 3 Gaming Maus (hier)
LG 5.1 Heimkinosystem (hier)

16 Uhr

Jabra Revo Bluetooth On-Ear Kopfhörer (hier)

17 Uhr

LG 5.1 Heimkinosystem (hier)

18 Uhr

Buysics 2 Meter Lightning Kabel (hier)
Jabra Solemate Max Bluetooth-Lautsprecher (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

94%: 100 Leute haben wir gefragt …

Seit wenigen Tagen ist das Spiel 94% auch in deutscher Sprache erhältlich.

94 ProzentDas neue Spiel, das auf den Namen 94% (App Store-Link) hört, kommt verdächtig bekannt vor – zumindest vom Prinzip her. Das aus dem Familienduell bekannte Spirlpinzip kommt in abgewandelter Form bei 94% zum Einsatz. Der Download ist kostenlos, in deutscher Sprache verfügbar, 29,9 MB groß und für iPhone und iPad optimiert.

In 94% müsst ihr in verschiedenen Kategorien die meistgegebenen Antworten suchen. Ein Beispiel gefällig: “Das Erste, was du am Morgen tust”. Über ein Eingabefeld könnt ihr nun Zähneputzen, Duschen oder Frühstücken eintippen und schauen, wie viel Prozent diese Antwort gegeben haben. Um eine Spielrunde zu vollenden, müsst ihr mindestens so viele Antworten finden, dass ihr auf 94% kommt.

Das macht Spaß und ist nicht immer einfach. Wenn euch einfach nichts mehr einfällt, könnt ihr einen Joker einsetzten. Mit gesammelten, oder per In-App-Kauf erworbenen Münzen, könnt ihr ähnlich wie beim Galgenmännchen-Spiel Buchstaben kaufen oder falsche ausblenden lassen.

94% kann kostenlos geespielt werden

Das Layout ist gelungen, die Handhabung einfach. 94% ist ein wirklich gutes Denk- und Wörterspiel, das kostenlos gespielt werden kann. 94% finanziert sich über optionale In-App-Käufe, um zusätzliche Joker einsetzten zu können. Zudem setzt 94% auf eure Hilfe. Ihr könnt nämlich Umfragen vervollständigen oder neue Themen vorschlagen, damit immer genügend Inhalte verfügbar sind.

94% erfordert iOS 7.0 und ist eine klare Empfehlung, wenn ihr das Prinzip mögt. Insgesamt tummeln sich in 94%, 94 Sekunden und 94 Grad über 25 Millionen Spieler.

Der Artikel 94%: 100 Leute haben wir gefragt … erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (8.3.)

Heute ist Sonntag, der 8. März. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden:

Words With Monsters Words With Monsters
(6)
1,99 € 0,99 € (uni, 32 MB)

New Puzzle Quizzes Deluxe New Puzzle Quizzes Deluxe
(10)
2,99 € 0,99 € (uni, 9.7 MB)

Defenders of Suntoria Defenders of Suntoria
(6)
1,99 € Gratis (uni, 121 MB)

Syberia (FULL) Syberia (FULL)
(17)
4,99 € 2,99 € (uni, 1313 MB)

Super Skyland Super Skyland
(21)
4,99 € Gratis (uni, 45 MB)

PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(13)
0,99 € Gratis (iPhone, 101 MB)

EPOCH.2 EPOCH.2
(279)
4,99 € Gratis (uni, 431 MB)

Warhammer Quest Warhammer Quest
(682)
4,99 € 1,99 € (uni, 803 MB)

Rune Gems Rune Gems
(157)
1,99 € Gratis (uni, 71 MB)

Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(378)
2,99 € Gratis (uni, 71 MB)

Monkey Flight 2 Monkey Flight 2
(6)
1,99 € Gratis (uni, 5.7 MB)

Area 51 Defense Pro Area 51 Defense Pro
(115)
2,99 € Gratis (iPhone, 149 MB)

Tengami Tengami
(130)
4,99 € 2,99 € (uni, 202 MB)

Temple Run: Oz
(1325)
1,99 € Gratis (uni, 47 MB)

Heroes of Loot Heroes of Loot
(82)
2,99 € 1,99 € (uni, 5.9 MB)

The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(182)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 107 MB)

Tiny Defense Tiny Defense
(2729)
2,99 € 0,99 € (uni, 137 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stolpersteine und positive Überraschungen bei der Apple Watch App Entwicklung.

Apple Watch App Zuehlke WatchKit

Entwickler aus aller Welt sind bereits dabei Apps für die Apple Watch zu entwickeln. Wirklich viel hören oder gar sehen können wir noch nicht. Einen ersten, wirklich spannenden, Erfahrungsbericht könnte ich im Corporate Blog von Zühlke lesen. Um die Möglichkeiten von Apple Watch Apps besser zu verstehen, hat man eine eigene Einkaufslisten-App erstellt. Jedoch nicht um damit Geld zu verdienen, sondern lediglich um die Mechanismen zu verstehen. Den Source-Code der App GrocerieZ kann man sich auf GitHub ansehen.

Was sind die Stolpersteine?

  • Ein Storyboard ist Pflicht! Die Eingabemöglichkeiten sind auf dem kleinen Bildschirm sehr beschränkt und daher muss man sich sehr genau überlegen was man wie über die Apple Watch steuert. Eingaben sind bisher nicht möglich.
  • Obwohl man mit der Apple Watch wirklich mehr machen kann als sich nur Notifikationen vom iPhone auf die Smartwatch von Apple schicken zu lassen, so braucht es in den meisten Fällen auch eine App für das iPhone worüber man mehr oder bessere Ergänzungen oder Einstellungen vornehmen kann als über die Uhr.
  • Nette Animationen wie man es aus der Demo beim Home Screen kennt, gibt es für die Apps vorerst nicht. Eine anständige Animation muss aus bis zu 360 Bilder gerendert werden.
  • Auto-Layout! Die Watch ist nicht als kleineres iPhone gedacht, hier müssen Layout und Bedienungskonzept neu erdacht und vereinfacht werden.
  • Für die Kommunikation zwischen iPhone App und Extension muss eine App Group, eine gemeinsame Datenablage, erstellt werden. Diese App Group kann nur über das Entwicklerportal erstellt werden.

Und dennoch gibt es auch viel positives zu berichten. Viele Dinge funktionieren so wie man es von Apple erwartet. Einfach und ohne Probleme. Ist man sich erstmal über die Stolpersteine bewusst und erkennt den Mehrwert, welche eine App für die Apple Watch bringen kann, so bedarf es lediglich ein paar Zeilen Code für eine gute App.

Was meint ihr? Sind Entwickler hier am mitlesen? habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder was wünschen sich die normalen Apple Watch Benutzer für Apps?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein 12 Zoll Retina MacBook Air am 9. März?

Das Apple MacBook Air mit 12-Zoll Retina-Display mit einem neuartigen Design, das ohne Lüfter und ohne mechanisches Trackpad auskommt, könnte einem aktuellen Bericht des Wall Street Journal wohl erst im Juni der Weltöffentlichkeit präsentiert werden und wäre somit nicht in der Apple Keynote am Montag inbegriffen.  Laut dem WSJ würde die Auslieferung des neuartigen Produktes nicht vor dem zweiten Quartal 2015 beginnen. Damit scheinen alle Zeichen auf WWDC hinzudeuten, was bedeuten würde, dass Apple das MacBook Air Retina im Rahmen der
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quirky 'Space Bar' Monitor Stand for $69

The Monitor Stand That Declutters Your Workspace & Charges Your Devices
Expires June 06, 2015 23:59 PST
Buy now and get 30% off




KEY FEATURES

The Space Bar declutters your workspace to jumpstart your productivity from your desk up. Slide your keyboard into the designated space, place your office knick-knacks in the extra slots, and neatly plug cords into the additional USB ports to make the most of your space, and day.
    Stow your keyboard & elevate your monitor w/ the sleek platform Use with any monitor up to 30 lb (ex. 27" iMac) Juice your gadgets w/ 2 USB charging ports Sync your devices fast w/ 4 high-speed USB 3.0 ports
Available in white & black!

COMPATIBILITY

    Fits any keyboard up to 18"L x 1.5"W Supports up to 30 lb

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 21.875”L x 6.625”W x 1.75"H Materials: aluminum, plastic
Includes:
    1 Quirky Space Bar (black) 1 AC adapter 1 USB 3.0 high-speed cord Please see the drop-down above to purchase in white

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wireless Bluetooth Cloud Buds for $24

Stronger Sound, Lighter Hardware, Premium Design: Bluetooth Headphones w/ Built-In Mic
Expires June 06, 2015 23:59 PST
Buy now and get 77% off


KEY FEATURES

The Bluetooth Cloud Buds offer a truly hands-free listening experience, so you'll never miss a beat. With up to 30-feet of crystal-clear Bluetooth connectivity, you can hit the treadmill to your favorite jams, or take a call while prepping dinner--and best of all, kiss tangled wires goodbye.
    Lightweight, wireless construction Noise-canceling outer shell Convenient built-in microphone and remote Optional ear hooks to secure on your ears Multiple sizes of gelled ear buds & caps for max comfort

COMPATIBILITY

    Any Bluetooth-compatible device

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US International customers, please see drop-down above Shipping lead time: 2-3 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diagrammix 40% off today

Diagrammix

Diagrammix is a tool for building better-looking diagrams with minimal effort.

If you are office worker, developer, manager, supervisor, student or home user you can draw just about anything in an easy and intuitive way.

You'll be able to focus on what really matters. Diagrammix automatically connects elements, autosizes elements when entering text, and aligns elements and connectors. Diagrammix offers many different art elements and different connectors that eliminate the need to waste time preparing vector drawings. Just drag and drop elements from the palette, connect them and enter your text.

Use Diagrammix as a business tool to quickly create stunning illustrations. Your diagrams can be saved in a number of formats including JPEG, PNG, TIFF, PDF or copied to word processors via a clipboard.



More information

You have less than 9 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

photo mosaic 67% off today

photo mosaic

cf/x photo mosaic is a highly specialized app to create high quality image-from-images type mosaics. It doesn't do anything else, but this one thing it does better than any other application available (and, yes, that even includes our own flagship 'alpha'). In addition to being blindingly fast, photo mosaic comes with special presets that help you create great photo mosaics even out of borderline images.

photo mosaic is incredibly easy to use: drop in a picture, choose a tile source (e.g., an iPhoto event), press 'Go'. A few seconds later you have a beautiful photo mosaic.

photo mosaic is fully customizable - from the way tiles are processed to the way that colors are matched. As its sister application 'cf/x mosaic', 'cf/x photo mosaic' supports variably-sized tiles, 'messy' assembly, up to 40'000 individual tiles, and high-quality output (up to 30 x 30 inch at 300dpi). And if you want to show off how the mosaic is assembled, just tell photo mosaic to create a movie - it does the rest. DV, HD, iPhone, iPad - just one click. Quality? Broadcast. Yeah, that good.

For advanced mosaic creators, photo mosaic provides highly advanced visual image analysis packages that helps you to tweak and perfect your source data base - and can even recommend the preset that will work best.

photo mosaic exports to most common image formats, mail, Apple's Preview App, Aperture, iPhoto, social Web sites, and even can directly set your desktop picture to your newest creation.



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac als Vorversion verfügbar

"Willkommen beim neuen und modernen Office für Mac!", heißt es auf der offiziellen Microsoft-Seite für die viel benutze Büroanwendung. Seit langem schon wird auf eine neue Version des Office-Pakets gewartet. Das aktuelle Office für Mac 2011 ist doch schon in die Jahre gekommen. Nun wird es also ernst. Microsoft kündigt die Veröffentlichung des neuen Büropakets für die zweite Jahreshälfte an. Bis dahin können sich interessierte Mac-Anwender bereits ein Bild von dem machen, was auf sie...

Office für Mac als Vorversion verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: