Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.374 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Fotografie
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Judy Astley
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Simon Beckett
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

342 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

5. März 2015

Nähkästchen #6: Garstiges

Macnotes - unter neuer Führung

Im sechsten Nähkästchen möchte ich versuchen möglichst schonend und anonym ein paar Dinge anzusprechen, die im Laufe der Jahre bei Macnotes für einigen Unmut gesorgt haben. Dies reicht von Autoren, die ihre “Firmen”-E-Mail-Adresse zweckentfremden, bis hin zu solchen, die sich Testmuster bestellen, verscherbeln und Macnotes bei den Firmen in Misskredit bringen. Spam-E-Mails Besonders betroffen bin ich in einem Fall, weil ich die Person näher kenne: Sie hat für mich schon bei anderen Internet-Projekten mitgearbeitet und leider Gottes die Macnotes-E-Mail-Adresse als eine Art Mülleimer benutzt. Wenn ein Autor sich bei Macnotes bewirbt, muss er zunächst für eine Weile seine eigene E-Mail-Adresse (...). Weiterlesen!

The post Nähkästchen #6: Garstiges appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Google will Android Wear für iOS öffnen

Einem Bericht der französischen Webseite 01net zufolge plant Google offenbar das Betriebssystem Android Wear auch zu iOS kompatibel zu machen. Das System, das auf vielen Smartwatches zum Einsatz kommt, ist momentan noch nicht dazu in der Lage, mit einem iPhone oder iPad zusammenzuarbeiten. Dies soll sich in Zukunft jedoch ändern.

Google will damit offenbar...

Bericht: Google will Android Wear für iOS öffnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frage der Woche: Was erwartest du dir vom Apple-Event am 9. März?

Das ging aber flott. Nachdem in den letzten Wochen ein wenig über das Datum des nächsten Apple-Events spekuliert wurde, hat uns Apple vor wenigen Tagen mit einer offiziellen Bestätigung nun doch etwas überrascht. Bereits am 9. März, in etwas mehr als einer Woche, wird Tim Cook im Yerba Buena Center die Bühne betreten und vermutlich so einige Neuigkeiten berichten zu...

Frage der Woche: Was erwartest du dir vom Apple-Event am 9. März?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

München Offline Map – Stadt Metro Airport

München Offline Map ist Ihre ultimative Reisebegleiter München, bietet München offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Karte, diese App Ihnen große Reiseerlebnis. GPS-Tracking Ihre Position in München Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist kein WiFi, kein 3G, Roaming KEINE Daten benötigt. 100% offline. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren. Adresse bookmark hilft Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Reise vorher. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Raum München selbst reisen ohne Führer. Travel Toolbox umfasst Stadt Ortszeit, Wettervorhersage und Währungsumrechner.

Munich Top 10 Attractions:
1, Marienplatz
2, Frauenkirche
3, English Garden
4, Hofbrauhaus Brewery
5, BMW Headquarters
6, Nymphenburg Palace
7, Odensplatz
8, Viktualienmarkt
9, Alte Pinakothek
10, Deutsches Museum

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Microsoft Office für Mac zum Download

Microsoft Office für Mac

Microsoft hat überraschend schon jetzt eine Vorab-Version von der allerneusten Version von Office für Mac im Internet zum Download bereitgestellt. Darüber informierten einige MS-Mitarbeiter heute via Twitter. Das neue Office für Mac von Microsoft nimmt dabei starke Anleihen an den bereits bekannten Produkten für iPhone und iPad. Aktuell ist eine Vorschau-Version gratis zum Download erhältlich. Die fertige Version, so heißt es auf der Homepage, würde in der zweiten Jahreshälfte 2015 veröffentlicht werden. Nativ für OS X mit Cloud-Anbindung Microsoft bewirbt die Vorzüge des neuen Office für Mac. Es böte eine vertraute Umgebung, die Nutzer von Office kennen. Dazu sei es (...). Weiterlesen!

The post Neues Microsoft Office für Mac zum Download appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pomcast 4: Watch, Apple Event, 12″ Retina MacBook Air

Pomcast, der Podcast, jetzt mit Folge 4: Diesmal geht es u.a. um die Watch, das 12″ Retina MacBook und mehr.

hier bei iTunes laden

alternativ hier 

Und das sind die heutigen Themen:

Vorweg: Event am Montag (9.3.) — wir versuchen kurzfristig danach eine Sendung zu machen:

Watch Aware: Apps “Live” testen

MixYourWatch: Watch schon heute konfigurieren

Pebble Steel

“Schwimm” Case und Diamant Watch

Android Watch mit iOS? 

12″ Retina MacBook Air am Montag?

iPad Pro: USB 3 + Maus & Tastatur?! Quatsch…

Die Ecken ändern sich, wenn man die Folders in iOS 8 öffnet (in iOS 7 bestimmt auch)

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei 7P. Und verweisen gern noch mal auf die Entwickler-Messe ObjCGN hin – hier gibt’s Tickets

Pomcast Team neu

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina Support, Flat-Design und mehr: Microsoft veröffentlicht Office Mac 2016 Preview

Lange haben wir seitens Microsoft nichts mehr gehört zu einer Veröffentlichung von Microsoft Office for Mac. Um genau zu sein trägt die letzte Version den Namen 2011 und wurde im Oktober 2010 veröffentlicht. Seitdem hat sich vieles verändert. Inzwischen basiert Microsoft Office auf einer Cloud, statt einem Bezahlsystem. Inzwischen existieren auch Apps für iPhone und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail 4.0: Update bringt iOS 8 Optimierungen

Im Laufe des heutigen Tages hat Google seine Gmail für iOS Applikation aktualisiert. Anwender, die lieber auf Gmail anstatt auf die iOS-eigene Mail-App setzen, können Gmail 4.0 ab sofort aus dem App Store herunterladen.

gmail40

Gmail 4.0 ist da

Ein Blick in die Release-Notes verrät, dass Gmail zukünftig besser mit iOS 8 harmoniert. Apple hatte mit iOS 8 neue Funktionen eingeführt, von denen Gmail nun Gebrauch macht. Folgende drei Verbesserungen nennen die Entwickler

  • Schnellaktionen: E-Mails direkt von Benachrichtigungen aus archivieren oder beantworten
  • Versenden von Dateien aus anderen Apps per E-Mail: Fotos und Dokumente direkt in anderen Apps an Gmail-Nachrichten anhängen
  • Neue Anhangvorschau: Anhänge aus Gmail in jeder beliebigen App öffnen

Gmail 4.0 ist 12.1MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.1 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Caschy wird 10 Jahre, Internet-Foren sind trotzdem uncool

Caschys Blog ist 10 Jahre alt geworden. Das hat der Herausgeber, ein Dortmunder Jung, zum Anlass genommen ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Das bedeutet auch, dass wir einmal innehalten und feststellen, dass dort drüben jemand erwachsen geworden ist, aber irgendwie immer noch Kind. Wenn man die Zeilen so liest, könnte man aber auch (...). Weiterlesen!

The post Caschy wird 10 Jahre, Internet-Foren sind trotzdem uncool appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktplatzierung: Apple als Marke am häufigsten in Blockbustern zu sehen

Seit 15 Jahren untersucht der Brandchannel Produktplatzierung in sämtlichen Filmen, die auf Platz 1 der Kinocharts gelandet sind und kürt jährlich die Firmen, die man am häufigsten auf der Leinwand sehen kann. Erstmals seit 2010 und 2011 führt für das vergangene Jahr wieder Apple die Rangliste an. In jedem vierten Blockbuster taucht demnach ein Apple-Produkt auf oder es wird...

Produktplatzierung: Apple als Marke am häufigsten in Blockbustern zu sehen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2015: Unser letzter Tag in Barcelona

PocketPC.ch App Logo

Der vierte und letzte Tag unseres Messebesuchs war auch ein bisschen Freitag, obwohl es erst Mittwoch war. Denn wir hatten keinerlei Termine zu bestreiten und konnten frei die Messe besichtigen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixel Heroes: Byte & Magic: Retrohelden auf der Teststrecke

Jetzt sind sie also losgelassen, die Pixelhelden. Aber können die Bytes wirklich Magie versprühen? Wir sagen es euch. Verwandte BeiträgePixel Heroes: Byte & Magic bald auch auf iOS[Mac] Fünf Spiele für fünf Dollar? Humble Indie Bundle 7 läuft![iOS] iPhone und iPad Spiele von Halfbrick für heute kostenlos[Mac] The 7th Guest: Der Gruselklassiker ist zurück[iPad] Baldurs […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Eraser – Remove Unwanted Objects from Pictures

Photo Eraser ist ein leicht zu verwendender Bild-Editor, um ungewollte Objekte aus Ihrem Foto zu entfernen, wie z. B. Markierungen, Wasserzeichen, Text, Gebäude oder andere Dinge.

Sie müssen nur den ungewollten Bereich mit roter Farbe markieren und Photo Eraser wird Ihr Foto in wenigen Minuten makellos machen.

Funktionen:
★Störende Objekte entfernen.
★Personen aus dem Foto löschen.
★Text, Unterschriften, usw. löschen.
★Hautunregelmäßigkeiten verschwinden.
★Komplett nicht-technisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Musik-Streaming-Dienst zur WWDC 2015 erwartet, AppleTV 4G weiterhin in Arbeit

Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple den Beats Music-Streaming-Dienst in iTunes integriert. Solltet ihr ernsthaft gedacht haben, dass Apple den neuen Musik-Streaming-Dienst am kommenden Montag im Rahmen der „Spring Forward“ Keynote vorstellen, dann müssen wir euch enttäuschen. Eine Präsentation im Juni zur WWDC 2015 ist deutlich wahrscheinlicher.

apple_beats

Apple Musik-Streaming-Dienst zur WWDC 2015

Mark Gurman, der über gute Apple Quellen verfügt, meldet sich zu fortgeschrittener Stunde zu Wort und plaudert über seine jüngsten Erkenntnisse. Zum aktuellen Zeitpunkt plant Apple die Einführung des Musik-Streaming-Dienstes zur WWDC, zumindest im Beta-Stadium. Die zugehörige Apple Keynote soll am 08. Juni stattfinden. Der neue iTunes Streaming-Dienst basiert auf der Technology von Beats Music, die Apple im vergangenen Jahr übernommen hat. Der zukünftige Dienst soll unter anderem auf cloud-basierte Wiedergabelisten setzen und individuelle Musikvorschläge bieten. Der Preis des Dienstes soll bei 7,99 Dollar pro Monat uns somit unter dem Preis von Spotify und dem jetzigen Beats Music liegen.

Ursprünglich plante Apple die Einführung des neuen iTunes Musik-Streaming Dienstes zu einem früheren Zeitpunkt. Ein paar Abgänge von Apple Mitarbeitern sorgten jedoch für die Verzögerung. Erstmals soll Apple in diesem Zusammenhang auch eine Android-App veröffentlichen. Ob diese gleichzeitig mit dem iOS-Pendant erscheint, ist fraglich. Der Apple Streaming-Dienst könnte in iOS 8.4 oder in iOS 9 integriert werden.

appletv

AppleTV 4G weiterhin in Arbeit

Auch über AppleTV soll der Service zur Verfügung stehen. Die Beats-App soll durch eine neue App ersetzt werden. Apropos AppleTV. Auch in Sachen AppleTV gibt es kleinen Appetithappen. Demnach ist AppleTV 4. Generation weiterhin in Arbeit. Es heißt, dass die Entwicklung einer dünneren AppleTV Generation mit neuartiger Fernbedienung noch nicht abgeschlossen ist. Die Verhandlungen zwischen Apple und den Rechteinhabern sollen nach wie vor andauern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Gmail-App, Touch ID für Sparkasse und Rabatte

AppSalat am 05.03.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Gmail-App in Version 4. Mit der neuen Version der Gmail-App macht Google Gebrauch von iOS 8-Funktionen. Um interaktive Benachrichtigungen und eine Erweiterung für das Share-Sheet wurde das Programm erweitert. Damit lassen sich von überall aus Mails mit Gmail versenden. Auch andersherum können Anhänge dank einer neuen Ansicht jetzt in jeder anderen Anwendung geöffnet werden.

Imgur mit Komplettüberholung. Der Online-Speicherdienst Imgur hat seine iOS-Applikation einer grundlegenden Neugestaltung unterzogen. Die App ist kostenlos und kann zum Posten oder zum Konsum von Bildern genutzt werden.

Imgur
Preis: Kostenlos

Design Calculator gewinnt iF Award. Nicht nur die Apple Watch, sondern in einer anderen Kategorie, auch die App Design Calculator hat den deutschen iF Design Award gewonnen. Anlässlich dessen ist der Preis von 2,99 € auf 99ct gefallen.

Viele Neuerungen für ProCamera 8. Die beliebte Kamera-App ProCamera wurde mit automatischer Bildstabilisierung (AIS), besseren Teilen-Funktionen und einem manuellen Fokus bereichert.

ProCamera 8
Preis: 4,99 €

Sparkasse mit Touch ID. Kunden der mobilen App von der Sparkasse können ab sofort mit ihrem Fingerabdruck auf das Bankkonto zugreifen. Das Update für die App ist jetzt eingetroffen.

Preisfall im App Store

Produktivität: “Secret Photos Pro” (Universal) schützt eure Fotos hinter einer Codesperre – gratis statt €1.99.

Produktivität: “YellingMom” (iPhone) ist eine gestenbasierte ToDo-App, die eure Aufgaben nach “heute”, “morgen” und “irgendwann” sortiert – gratis statt 99 Cent.

Produktivität: “Copy Paste Character” (iPhone) bietet euch eine große Sammlung an Zeichen, die sich kopieren und in Textfelder, Mails oder Nachrichten einfügen lassen – gratis statt 99 Cent.

Copy Paste Character
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Pickle” (iPad) sammelt von euch in Safari kopierte Bilder (auch animierte) zentral an einer Stelle – gratis statt €1.99.

Produktivität: “KenTalks” (Universal) verwandelt Gesprochenes in Text und übersetzt es – €2.99 statt €3.99.

Produktivität: “AirDisk Pro” (Universal) speichert Dateien auf eurem iPhone oder iPad und lässt sie mit dem Mac austauschen  – 99 Cent statt €1.99.

Produktivität: “DjVuReaderPro” (Universal) ist der beste Reader für DjVu-Dateien – €2.99 statt €3.99.

DjVuReaderPro
Preis: 2,99 €

Produktivität: “Share@List” (Universal) lässt euch einfach Einkaufslisten erstellen und teilen – gratis statt 99 Cent.

Produktivität: “Very Simple Tip calculator” (iPhone) errechnet euch das Trinkgeld für euren nächsten Restaurant-Besuch – gratis statt €1.99.

Very Simple Tip calculator
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Templates for Pages” (Universal) bietet eine Vielzahl an vordefinierten Layouts für Pages – 99 Cent statt €1.99.

Gute Mac Apps rabattiert

“Narrator” ist im Preis gesenkt: Heute nur €19.99 statt €39.99.

Narrator
Preis: 19,99 €

Rabatt bei “LifeFlix MiniDV Importer”. €9.99 war mal. Heute: €5.99.

LifeFlix MiniDV Importer
Preis: 5,99 €

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Victoria 2″. Sie verlangt €4.99 statt der vergangenen €9.99.

Victoria 2
Preis: 4,99 €

Die Entwickler der App “Crusader Kings Complete” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €9.99 auf €4.99.

Crusader Kings Complete
Preis: 4,99 €

“Montage” gerade verbilligt: Die App kostet €24.99 statt €49.99.

Montage
Preis: 24,99 €

€4.99: Der Sparpreis für “FlatOut 2″. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €6.99.

FlatOut 2
Preis: 4,99 €

€29.99: Der Sparpreis für “Paperless”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €49.99.

Paperless
Preis: 29,99 €

Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “SocialPanel” heute von 99 Cent gesenkt.

SocialPanel
Preis: Kostenlos

“Darkest of Days” ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.99 statt €9.99.

Darkest of Days
Preis: 4,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt neuen Musik-Streaming-Service erst auf WWDC

Jimmy Iovine und Dr. Dre

Auf dem “Spring Forward” Special-Event Apples wird es keine Präsentation eines neuen Streaming-Musik-Service geben, der auf Beats Music aufbaut. Vielmehr hat Apple sich die WWDC als Termin dafür ausgesucht. Quellen aus der Musik-Industrie haben offenbar ausgeplaudert, dass Apple erst im Sommer seinen neuen Musik-Streaming-Service vorstellen will und man ihn nicht kommenden Montag gezeigt bekommen wird. Eine Beta des Service soll auf der World Wide Developers Conference Anfang Juni vorgestellt werden. Basiert auf Beats Music Der neue Service, den Apple anbieten möchte, basiert auf der Technologie, die man mit dem Kauf von Beats Music erworben hat. Dazu zählen kuratierte Playlists, cloud-basierte (...). Weiterlesen!

The post Apple zeigt neuen Musik-Streaming-Service erst auf WWDC appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: So sehen die ersten Apps aus

WatchApps

Interaktive Vorschau auf über 30 Apps und Glances

Die Kollegen von WatchAware.com geben auf einer interaktiven Sonderseite einen Ausblick auf die Watch-Apps bekannter iPhone-Anwendungen. Kurze Animationen präsentieren die Apps, Glances und Notifications in Aktion. Ausserdem erfährt man Details zum Funktionsumfang der Uhr-Programme. Jetzt ansehen…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Sketch Paper – Write, Paint on Notebook

My Sketch Paper ist ein ausgezeichnetes kreatives Werkzeug zum freihändigen Zeichnen, für Flowcharts, Listen oder Grafiken. Sie können außerordentlich gleichmäßige Linien erstellen und mit den integrierten Stiften und Pinseln zeichnen, schreiben und Grafiken bilden. Eine neue Seite wartet auf Ihre Ideen, Inspirationen und Kunst.

Die besten Wahl für professionelles und gelegentliches Zeichnen. Besorgen Sie sich My Sketch Paper und werden Sie kreativ.

My Sketch Paper Besondere Funktionen:

Einzigartige Zeichenstudio-Funktionen:
- Fügen Sie weitere Bücher hinzu oder entfernen Sie ein bereits bestehendes.
- Der Buchname lässt sich verändern.
- Einem bestehenden Buch eine Seite hinzuzufügen oder zu entfernen ist sehr einfach.
- Seiten kopieren
- Seitenvorlagen ändern
- Lässt sich als Bilddatei exportieren.
- Die Seiten lassen sich als PDF-Datei exportieren und per E-Mail mit anderen teilen.

Erweitertes Pinselsystem:
- Enthält kostenlose Tools
-Transparent, drucksensitiv, Radius und Härte des Stiftes können angepasst werden.
- (In-app) Verschiedene Arten hochwertiger Naturpinsel wie Borstenpinsel, Stift, Tintenstift, Airbrush, Aquarellierpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und Zeichenwerkzeuge mit Spezialeffekten.

Einfache und leistunggstarke Benutzeroberfläche:
- Benutzerspezifische Farben.
- Unterstützt Texteingaben
- Rückgängigmachen- /Wiederholen-Funktion für10 Schritte möglich!
- Bilder und Fotos können von anderen Speichermedien importiert und nach Wunsch übermalt werden.
- Für gewünschte Korrekturen gibt es ein Radiergummi-Werkzeug.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12,9“ iPad Pro angeblich mit Oxid LCD-Display

Komisch. Wochenlang hört man verhältnismäßig wenig zum mutmaßlichen iPad Pro und dann tauchen an einem Tag direkt mehrere Gerüchte und Informationen auf. Zunächst meldete sich Bloomberg mit der Info, dass sich das iPad Pro aufgrund von Displayproblemen bis in den Herbst verzögert. Das Wall Street Journal leget nach und sprach davon, dass Apple übr die Integration von USB 3.0 nachdenkt und eine schnellere Lademöglichkeit erforscht. Nun gibt es weitere Informationen.

ipad_pro_vs_12mba6

iPad Pro Konzept by Martin Hajek

Dieses Mal ist es Digitimes, das sich zu Wort meldet. Der Branchendienst berichtet, dass Apple dem 12,9“ iPad Pro ein Oxid LCD-Display spendiert. Die Massenproduktion soll im dritten Quartal 2015 starten, so eine Quelle innerhalb der Apple Zulieferkette. Weiter heißt es, dass Apple die Vorstellung des Gerätes ursprünglich für die erste Jahreshälfte geplant hatte und die Massenproduktion im ersten Quartal starten sollte. Apple habe verschiedene Displaytechnologien (a-Si, TFT LCD und Oxid LCD) getestet, Kosten und Leistung abgewogen und sich schlussendlich für die Oxid-Technologie entschieden.

Sowohl Sharp, LG Display als auch Samsung Display schicken derzeit ihre Muster an Apple. Aufgrund der Erfahrung bei Oxid LCD-Displays könnte Sharp der Hauptlieferant der Displays werden. Neben Sharp möchte Apple in jedem Fall noch einen zweiten Zuliferer installieren, um Lieferangpässe zu vermeiden. In Kürze soll die finale Entscheidung seitens Apple fallen, so dass größere Stückzahlen zu Testzwecken an Apple geschickt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Produktion soll verschoben werden

10140-2218-140811-iPad_Productivity-l

Von Bloomberg gibt es Neuigkeiten zum iPad Pro, welches über ein 12,9-Zoll-Display verfügen soll. Angeblich ist genau dieses Display das Problem, weshalb Apple den Produktionsstart verschieben muss.
Die Situation soll sich so verhalten, dass sich die Lieferung der Displays verzögert und eben deshalb noch nicht mit der Produktion begonnen werden kann. Welcher Display-Hersteller für die Verzögerung verantwortlich ist, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Klar ist nur, dass Apple derzeit seine Displays unter anderem von Sharp, Japan Display und LG bezieht.

Wann können wir nun mit dem großen iPad rechnen?
Eigentlich wäre der Produktionsstart für das erste Quartal geplant gewesen. Nun verschiebt sich dieser laut dem Wall Street Journal ins zweite Quartal, weshalb jetzt damit zu rechnen ist, dass wir das iPad Pro wohl erst im Herbst auf der iPad-Keynote zu sehen bekommen werden.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll über besonders effizienten Power Reserve-Energiesparmodus verfügen

Der Start der Apple Watch ist nur noch wenige Wochen entfernt. Nächste Woche wird Apple die Uhr sicherlich auch während der Keynote thematisieren. Die Information, dass die Akkulaufzeit im Durchschnitt einen Tag betragen wird, scheint mittlerweile auch gesichtert. Die New York Times hat nun einen zusammenfassenden Artikel über das neue Produkt aus dem Hause Apple...

Apple Watch soll über besonders effizienten Power Reserve-Energiesparmodus verfügen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tech-Deals der Amazon-Blitzangebote im Überblick- Achtung begrenzt verfügbar

Amazon ist ja sehr beliebt durch seine Blitzangebote, jedoch gibt es hier nicht nur gute Technikdeals, sondern auch eine Menge anderes Zeugs. Deshalb habe ich euch einmal die besten Technikdeals zusammen gefasst. Ich werde jeden Artikel kurz erwähnen und einige Details nennen, jedoch um euch einen gewissen Überblick zu verschaffen, alle Artikel am Ende des Beitrags nocheinmal in Form einer Tabelle auflisten, so habt ihr alle nötigen Infos im Überblick. Beginnen möchte ich einmal mit der Wiiuka Echtleder-Tasche für das iPhone 6. Dies ist ein Etui in der “extra Slim” Variante und diese ist, wie der Name schon sagt, sehr dünn. Sie ist aus Echtleder gefertig und hat in der Mitte 2 Rote Streifen. Ich finde das ganze sieht sehr stylisch aus. Auch aktuell in den Blitzangeboten sind die Jabra Rox, dies sind sehr schicke Wireless in- Ear Kopfhörer, diese beistze ich selber auch und ich bin damit sehr zufrieden, deshalb gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung.
Desweiteren in den Blitzangeboten gibt es momentan ist eine weitere Case für das iPhone 6, das besondere an dieser Case ist, dass sie aus echtem Holz hergestellt wurde. Jede Hülle dieses Models ist einzigartig. Die Gesamtbewertung von 5,0 Sternen spiegelt die Qualität der Hülle ganz eindeutig wieder, deshalb gibts von mir auch hier eine Kaufempfehlung. Ab Freitag um 9 Uhr hat Jabra seine Bluetooth Lautsprecher”Jabra solemate” in den Amazonblitzangeboten, es handelt sich hier bei um einen komfortablen Bluetoothlautsprecher mit einem wirklich klasse Sound. Als nächstes gibt es ebenfalls am Freitag, ab 10 Uhr eine Powerbank mit 10000Mah in den Amazon-Blitzangeboten, das besondere an dieser Powerbank ist die Anzeige, welche euch den aktuellen Akkustand anzeigt. Mit dieser Powerbank sollte sich ein iPhone 6 2-3 mal vollständig aufladen lassen, ein iPad kann man damit mindestens 1 mal aufgeladen werden. Wer lieber eine kleine Powerbank haben möchte, dem kann ich die Com-pad Powerbank mit 3000 mAh empfehlen, diese reicht für ca. eine Akkuladung aus, ist aber dafür sehr klein. Zu guter Letzt habe ich noch ein cooles Gadget für ins Auto, ein 5-Port USB-KfZladegerät, so können im Auto gleich mehrere Geräte geladen werden. Das wären dann auch schon die besten Amazonblitzangebote, einige sind zwar leider schon abgelaufen, dennoch sind alle genannten Artikel entweder sehr günstig zu haben oder trotzdem noch gut reduziert. Wenn ihr euch selbst die Amazonblitzangebote anschauen wollt, könnt ihr dies hier tun. Natürlich freue ich mich wie immer über Kritik in den Kommentaren, aber bitte begründet eure Aussagen. So helft ihr auch den anderen Lesern vielleicht etwas bei deren Kaufentscheidung.
Artikelaktueller PreisTechnische DetailsZeitraum
wiiuka Echtleder Tasche für Apple iPhone 6 (4.7") Schwarz / Rot extra Dünn 15,95 €
EchtlederAbgelaufen
Jabra Rox Wireless Bluetooth In-Ear-Kopfhörer (Bluetooth 4.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz Jabra80,83€
im Blitzangebot 69,99 €
Wireless
Bluetooth 4.0
ab 18:00 Uhr
aktuell 63% reserviert.
Curtis | Woodcessories EcoCase für Apple iPhone 5/5S Bambus NavyBlue Case Holz Hülle - Echtholz 24.90 €gefertigt aus echtem Bambus9:00 Uhr
Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) grau 102,98Wireless 9:00 Uhr
KEJA 10.000mAh Externer Akku, Power Bank, USB Ladegerät für iPhone, Smartphones externe Batterie, Farbe Schwarz KEJA 19,90 €
mit 13000 mAh 24,90 €
Anzeige für Akkustand in %10:00 Uhr
COM-PAD Powerbank 3000 Mobiles Akku USB Smartphone Ladegerät 15,77 €3000mAh leider abgelaufen, da Kontigent für Blitzangebot erschöpft
Anker® 40W 5-Port USB Kfz-Ladegerät mit PowerIQ Technologie für iPhone 6 / 5, iPad / Air / mini, Galaxy S5 / S4 / Note, Nexus, HTC und weitere (Schwarz) 15,99 €4 USB ports
KFZ Adapter
ab 12:00 uhr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit nächster Generation IGZO-Displays?

iPad Air

Medienberichten aus Taiwan zufolge soll Apple für sein 12,9 Zoll großes iPad Pro auf die nächste Generation von IGZO-Displays vertrauen, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Apple geboten hätten. DigiTimes behauptet, dass aus Zulieferer-Kreisen bekannt wurde, Apple würde für sein iPad Pro auf IGZO als Display-Technologie vertrauen und sich gegen a-Si oder TFT entschied. Die Entscheidung wurde erst kürzlich getroffen und bietet offenbar das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit den Displays sind schnelle Reaktionszeiten gewährleistet und eine hohe Bildqualität, wohingegen die Energieaufnahme reduziert wird. Apple sondierte Display-Hersteller Zuvor soll Apple Proben von gleich mehreren Herstellern zugeschickt bekommen haben, darunter Sharp, LG Display und (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro mit nächster Generation IGZO-Displays? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Welche passt am besten?

MixYourWatch2

Virtuelles Probetragen aller möglichen Kombinationen

Wer schon mal ausprobieren möchte, welche Kombination aus Gehäuse und Armband als persönliches Apple-Watch-Modell in Frage kommt, kann das ab sofort auf MixYourWatch.com antesten. Dort lassen sich alle bisher bekannten Varianten schnell und einfach zusammenklicken. Am Montagabend erfahren wir, was die einzelnen Modelle kosten und wann sie erhältlich sind. Zur Anprobe…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch bereits im April in Deutschland?

Eine Woche vor der anstehenden Special Event am 9. März, nehmen die Gerüchte wie üblich zu. Vor allem hinsichtlich der vor der Veröffentlichung stehenden Apple Watch mehren sich die Meldungen. Da der Verkaufsstart von Apples neustem iDevice für...

Apple Watch bereits im April in Deutschland?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sketchbook Pro 7 für PC und Mac 40 Prozent günstiger

Das professionelle Zeichen-Programm Sketchbook Pro 7 ist aktuell stark reduziert.

Autodesk ist für seine tolle Software bekannt und die neueste Version von Sketchbook Pro 7 kann nun um 40 Prozent günstiger erworben werden. Normalerweise kostet das Programm 65 Dollar, es wurde allerdings auf 38,99 herabgesetzt. Das Zeichen-Programm bietet viele verschiedene Stifte, die alle unterschiedlich zeichnen.

SketchBook Pro 7 Stacksocial Bild

Wählt einen aus, mischt Euch eine Farbe und beginnt am Mac zu zeichnen. Es lassen sich auch Dinge wie die Druckempfindlichkeit oder Größe des Pinsels einstellen. Das Angebot gilt nur noch kurz. Ihr kennt den Satz schon: Bei Interesse also gleich zuschlagen.

Sketchbook Pro 7 hier erwerben
Sketchbook Pro 7 (Windows Version) hier erwerben

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes/Beats Streaming-Dienst wohl zur WWDC

Bereits zu Beginn des vergangenen Monats berichteten die Kollegen von 9to5Mac, dass Apple neben dem für Montag erwarteten iOS 8.2, sowie dem wohl zusammen mit der Apple Watch kommenden iOS 8.3 auch noch ein iOS 8.4 planen würde, welches dann den gemunkelten neuen iTunes Streaming-Dienst auf Basis von Beats Music enthält. Nun legen die Kollegen mit einem neuen Bericht nach und erwarten die Vorstellung des Dienstes für die WWDC Anfang Juni. Wenn es allerdings schlecht läuft, könnte sich der Start auch bis iOS 9 im Herbst verzögern. Als monatlicher Abopreis stehen momentan 7,99 US-Dollar im Raum und Beats Music soll offenbar direkt in die Musik-App unter iOS, bzw. iTunes am Mac integriert werden. Ursprünglich hätte der Dienst offenbar Anfang dieses Jahres starten sollen, verzögerte sich dann aber unter anderem aufgrund des Abgangs verschiedener wichtiger Mitarbeiter.

Auch auf das Apple TV soll der Streamingdienst springen. Hierzu soll der bestehende Beats-Kanal ersetzt werden. Auch ein komplett neues, schlankeres Apple TV ist dabei im Gespräch, welches über eine verbesserte Fernbedienung und ein überarbeitetes Betriebssystem inkl. AppStore verfügen soll. Auch dieses neue Apple TV war angeblich ursprünglich für diesen Monat geplant. Aktuelle Verhandlungen mit den Kabelbetreibern und Rechteinhabern neuer geplanter Angebote, sollen jedoch auch dies offenbar verzögern. Genau wollen sich die Kollegen hier aber nicht festlegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit persönlicher Gravur?

Bietet Apple für die Apple Watch eine persönliche Gravur an? Diese und viele weitere Fragen wird Apple am kommenden Montag im Rahmen der „Spring Forward“ Keynote beantworten. Am 09. März lädt Apple nach San Francsico und wird, davon gehen wir stark aus, primär über die Apple Watch sprechen.

apple_watch_rueckseite

Apple Watch mit persönlicher Gravur?

Vier Tage vor dem Event meldet sich die französische Webseite iPhonote zu Wort und vermeldet, dass Apple für die Apple Watch ebenso die persönliche Gravur anbieten wird. Diese Information wollen die Kollegen von einer internen Apple-Quelle erfahren haben.

Über den Apple Online Store bietet der Hersteller aus Cupertino derzeit für das iPad und für alle iPod-Modelle eine kostenlose Lasergravur an. Mit dieser kann zum Beispiel eine persönliche Nachricht eingraviert werden, wenn das iOS-Gerät z.B. als Geschenk dienen soll.

Der vermeintliche Insider ist sich allerdings nicht sicher, ob diese Funktion bereits zum Verkaufsstart bereit stehen wird. Apple nennt die Apple Watch das persönlichste Gerät. Von daher könnte es durchaus Sinn machen, dass Apple diese Option anbietet. Auf der anderen Seite bietet die Apple Watch sehr wenig Platz für eine Gravur. Inwieweit die Unterseite mit dem Pulsmesser oder die gegenüberliegende Seite zur Krone dazu Platz lässt, ist fraglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Überraschung: Apples Streaming-Dienst zur WWDC

Die Fusion von Beats Music, iTunes Radio und der Musik-App – der von Apple geplante Neustart im Musik-Streaming-Geschäft – soll im Juni starten. Das kommt für uns wenig überraschend, schließlich ist die WWDC im Sommer dafür der perfekte Zeitpunkt. 9to5Mac bestätigt dies nun aber noch einmal aus eigener Quelle.

1425582309 Keine Überraschung: Apples Streaming Dienst zur WWDC

Der Streaming-Dienst von Apple wird sich mit iOS 9 dem Vernehmen nach nicht nur in die native Musik-App einnisten und dort gleichzeitig das Modell des iTunes Stores ersetzen. Auch eine Android-App und ein Apple TV-Programm wird es geben. Vorsortierte Playlisten werden darin ebenso angeboten wie Empfehlungen, die auf dem Musik-Geschmack des Nutzers basieren – dafür ist Beats ja der Experte.

Unklar ist, ob Apple es dem Nutzer dann auch möglich macht, ähnlich wie in Spotify eigene Playlisten zu erstellen. Jedenfalls will man dem Streaming Dienst insbesondere mit dem Preis eine Kampfansage machen: 8 Euro im Monat müsste der User dem Bericht zufolge zahlen, um werbefrei Musik zu konsumieren. Inwiefern man sich sonst von der reichlich verfügbaren Konkurrenz abheben möchte, wird sich zeigen müssen. Klar ist: Apple ist ein Spätankömmling – und es wird schwer, ohne weiteres am Markt zu bestehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Touch ID, Die Sims, PCalc und viele Rabatte

Heute ist Donnerstag, der 5. März. Und wir liefern Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Die Sparkassen-Apps haben jetzt Touch ID Support erhalten. Ebenfalls neu: Sofort-Aufladen für Prepaid-Guthaben:

Sparkasse - Ihre mobile Filiale Sparkasse - Ihre mobile Filiale
(24222)
Gratis (iPhone, 13 MB)
Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff
(8239)
0,99 € (uni, 13 MB)

EA schließt das Studio Maxis Emeryville, das für schlagkräftige Titel wie Die Sims und “Sim City” verantwortlich war. Die Mitarbeiter sollen auf EA-Büros in Kalifornien, Finnland und Australien verteilt werden.

Die Sims™ FreePlay Die Sims™ FreePlay
(28532)
Gratis (uni, 464 MB)
SimCity BuildIt SimCity BuildIt
(2936)
Gratis (uni, 89 MB)

Der Zahlen-Tracker Numerous hat eine App für die Apple Watch angekündigt – erste Screenshots hier.

iTopnews-App des Tages

Die schön gestaltete Foto-App, schon als Basisversion gratis, verschenkt für kurze Zeit Effekte, Filter, Fonts und mehr im Wert von 20 Euro – hier Details.

Neue Apps

Wer im Netz witzige Fotos oder GIFs sucht, kann die komplett neue und offizielle App des Unterhaltungs-Dienstes Imgur jetzt frisch aus dem App Store laden:

Imgur Imgur
(23)
Gratis (iPhone, 32 MB)

Interessant für Kids: Diese interaktive App erzählt auf amüsante Weise die Geschichte eines Gnoms:

Knard Knard
(16)
1,99 € (uni, 129 MB)

Diese App bringt News-Headlines als Widget in die “Heute”-Tab bei iOS und Mac OS X. iTopnews-Leser bekommen mit unserer App aber ein Gratis-Widget geliefert – mehr Infos hier.

Breaking ~ News in your Today tab Breaking ~ News in your Today tab
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 7.2 MB)
Breaking ~ News in your Today view Breaking ~ News in your Today view
Keine Bewertungen
4,99 € (3.5 MB)

Führt Eure Armee Runde für Runde über das Schlachtfeld und versucht, die Gegner zu schlagen:

Twilight Twilight's Last Gleaming
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 260 MB)

In dem Adventure-RPG erkundet Ihr Dungeons, bekämpft Monster und sucht Schätze:

Pixel Heroes: Byte & Magic
Keine Bewertungen
6,99 € (uni, 57 MB)

Slitherine bringt ein weiteres tolles Taktik-Spiel mit vielen Inhalten und Möglichkeiten, den Sieg davonzutragen:

Vietnam... Vietnam...'65
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 76 MB)

In dem Puzzler versucht Ihr, die miteinander verketteten Blöcke richtig zu verschieben:

Blockwick 2 Blockwick 2
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 87 MB)

Im neuesten Warhammer-Game zieht Ihr durch 60 Level und verwüstet das Land:

Warhammer: Snotling Fling
Keine Bewertungen
3,99 € (uni, 88 MB)

Schnappt Euch ein Board, surft durch die hübsch gestaltete Welt und führt Tricks vor:

RAD Boarding RAD Boarding
(35)
Gratis (uni, 87 MB)

Updates

Der beste Taschenrechner für den Mac wird erweitert und erhält viele Widget-Optimierungen:

PCalc PCalc
(13)
9,99 € (6.4 MB)

Die sehr gute Foto-App erlaubt nun das manuelle Einstellen von Belichtungsdauer, ISO-Wert und Farbtemperatur. In-App lässt sich für 1,79 Euro vividHDR hinzukaufen – für noch bessere HDR-Aufnahmen:

ProCamera 8 ProCamera 8
(470)
4,99 € (iPhone, 42 MB)

Der beliebte Endless Runner bietet ein Special zum irischen Feiertag St. Patricks Day:

Temple Run 2 Temple Run 2
(17900)
Gratis (uni, 53 MB)

Das Match-3 von Gameloft erhält einen Online-Mehrspieler-Modus, außerdem gibt es 110 neue Level:

Pastry Paradise Pastry Paradise
(348)
Gratis (uni, 85 MB)

In dem Geschicklichkeitsspiel gibt es neue Spielbälle, die sich freischalten lassen:

ZigZag ZigZag
(1586)
Gratis (uni, 23 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockwick 2: Ansehnliches, aber kompliziertes Schiebe-Puzzle bringt Spieler zur Verzweiflung

Ein paar bunte Klötzchen hin- und herschieben, um diese miteinander zu verbinden, klingt einfach? Dann werft einen Blick auf Blockwick 2 und lasst euch eines Besseren belehren.

Blockwick 2 1 Blockwick 2 2 Blockwick 2 3 Blockwick 2 4

Blockwick 2 (App Store-Link) ist ein frisch im deutschen App Store erschienenes Puzzle-Spiel, das zur Installation etwa 92 MB eures Speicherplatzes einfordert und mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad benötigt. Zwar gibt es im 2,99 Euro teuren Spiel keine deutsche Lokalisierung, allerdings ist diese aufgrund des einfach zu erlernenden Gameplays auch nicht zwingend notwendig.

Blockwick 2 stellt den Spieler in insgesamt 160 verschiedenen Leveln vor komplizierte Aufgaben. Dabei sieht alles zu Beginn so unglaublich einfach aus – Die Aufgabe lautet, gleichfarbige Blöcke zusammenzuführen bzw. miteinander zu verbinden. Was dabei aber eine nicht unbedeutende Rolle spielt, sind die ebenfalls in jedem Level vorhandenen Hindernisse in Form von anderen Füll-Blöcken, die den Weg versperren, oder auch merkwürdigen, unhandlichen Blockformen, die es dem Gamer alles andere als einfach machen, das jeweilige Level zu bestehen. Immerhin: Es gibt weder ein Zeitlimit, noch ist man auf wenige Züge beschränkt.

Blockwick 2 verzichtet auf In-App-Käufe und Werbebanner

Bonuspunkte bekommt man gutgeschrieben, wenn man es im Level schafft, nicht nur die jeweiligen Blöcke miteinander zu verbinden, sondern auch an bestimmten Stellen vorhandene Glyphen aufleuchten zu lassen. Mit zunehmendem Spielverlauf werden die Welten zudem knackiger und schwieriger, so dass es oft entweder mehrere Versuche benötigt, oder aber ein stetiges Hin- und Herschieben der Elemente, bis man die richtige Lösung gefunden hat.

Erfreulicherweise finden sich in Blockwick 2 keinerlei In-App-Käufe oder Werbebanner, so dass es sich ganz entspannt knobeln lässt. Hat man sich doch einmal verhaspelt, hilft außerdem ein „Zurück“-Button, mit dem sich die letzte Aktion rückgängig machen lässt. Nichts desto trotz sollte man für das hübsch gestaltete Blockwick 2 einiges an Zeit und Geduld mitbringen, um die immer kniffliger werdenden Schiebe-Puzzles erfolgreich bewältigen zu können.

Der Artikel Blockwick 2: Ansehnliches, aber kompliziertes Schiebe-Puzzle bringt Spieler zur Verzweiflung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s 16GB im Tarif BASE all-in für nur 45 Euro pro Monat

iPhone 5s base

BASE bietet derzeit wieder einige Smartphones in Kombination mit All-Net-Flat-Tarifen zu sehr guten Konditionen an. So bekommt ihr unter anderem das Apple iPhone 5s mit 16 GB Speicher mit dem Tarif Base all-in und 1 GB Highspeed-Volumen zum Surfen und einer kostenlosen Festnetz-Rufnummer für nur 45 Euro pro Monat.

Direkt zum Angebot von BASE

Dieses Angebot von BASE kostet normalerweise auf die Vertragslaufzeit von 24 Monaten gerechnet 120 Euro mehr. In der derzeit laufenden Aktion erhaltet ihr das Apple iPhone jedoch noch günstiger, wenn ihr euch für den BASE all-in Tarif entscheidet. Neben einer Mobilfunk-Flat für alle deutschen Netze gibt es hier ebenso eine SMS- sowie eine Surf-Flatrate. 1 GB Datenvolumen bei maximal 42 Mbit/s stehen in diesem Tarif von BASE für euch zur Verfügung. Neben dem iPhone 5s bekommt ihr innerhalb dieser Aktion von BASE auch das iPhone 6 sowie viele verschiedene Geräte weiterer Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Update mit Broadwell Prozessoren am 9. März

Das Apple MacBook Air hat nun schon fast ein Jahr auf dem Buckel, nachdem das letzte Produktupdate im April 2014 durchgeführt wurde. Wie wir Apple kennen, deutet nun alles auf ein Refresh mit neuen Prozessoren und Grafikkarten hin. Passend dazu gibt es jetzt Gerüchte, die ein Release zum 9. März auf der Apple Keynote erwarten lassen.  In den Foren der chinesische Seite Feng.com sind Screenshots eines mutmaßlichen MacBook Air 2015 mit Intel Broadwell Prozessoren aufgetaucht. Das Gerät sei angeblich von Foxconn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 coole Indie-Spiele zum halben Preis [LISTE]

Apple hat eine sehr gute Sammlung von “coolen Indie-Spielen” ausgewählt. Dabei werden 20 Games herausgehoben.

Update: Die 50-Prozent-off-Aktion läuft in Kürze aus. Wir können Euch daher einen Blick in die geschmacksvolle Auswahl-Liste nur nochmals empfehlen:

Banner Saga Banner Saga
(173)
9,99 € 4,99 € (uni, 1665 MB)
Bean Dreams Bean Dreams
(42)
2,99 € 0,99 € (uni, 46 MB)
Machinarium Machinarium
(1920)
4,99 € 1,99 € (uni, 233 MB)
Vergessenes Spielzeug Vergessenes Spielzeug
(51)
3,99 € 1,99 € (uni, 91 MB)
Beatbuddy HD Beatbuddy HD
(56)
4,99 € 1,99 € (uni, 592 MB)
Gunbrick Gunbrick
(11)
2,99 € 0,99 € (uni, 25 MB)
Rules! Rules!
(1142)
2,99 € 0,99 € (uni, 22 MB)
Desert Golfing Desert Golfing
(52)
1,99 € 0,99 € (uni, 0.6 MB)
Twisty Hollow Twisty Hollow
(9)
2,99 € 0,99 € (uni, 91 MB)
Magnetized Magnetized
(11)
2,99 € 0,99 € (uni, 62 MB)
Proun+ Proun+
(7)
3,99 € 1,99 € (uni, 346 MB)
Quetzalcoatl Quetzalcoatl
(61)
1,99 € 0,99 € (uni, 5 MB)
Battleheart Legacy Battleheart Legacy
(185)
4,99 € 1,99 € (uni, 414 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
(44)
3,99 € 1,99 € (uni, 73 MB)
Sunburn! Sunburn!
(9)
2,99 € 0,99 € (ni, 51 MB)
Inferno 2 Inferno 2
(15)
2,99 € 0,99 € (uni, 58 MB)
Earn to Die 2 Earn to Die 2
(164)
2,99 € 0,99 € (uni, 94 MB)
Godfire: Rise of Prometheus
(132)
2,99 € 0,99 € (uni, 1083 MB)
Out There Out There
(238)
3,99 € 1,99 € (uni, 44 MB)
Kingdom Rush Origins Kingdom Rush Origins
(194)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 183 MB)
Kingdom Rush Origins HD Kingdom Rush Origins HD
(426)
4,99 € 1,99 € (iPad, 391 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2 wohl am kommenden Montag - Hier sind die Releasenotes

Nach dem Event am kommenden Montag dürften alle Besitzer von halbwegs aktuellen iPhones, iPads und iPod touches in den Genuss eines größeren iOS-Updates kommen. Version 8.2 steht vor der Tür und dürfte erste Vorbereitungen für die Apple Watch mitbringen. Fünf Betaversionen hatte Apple dem Update spendiert, so dass hoffentlich die nächsten größeren Probleme aus iOS 8 entfernt worden sind. Darüber hinaus bringt das Update aber auch diverse Verbesserungen, vor allem für die Health-App mit. Die Kollegen vom Boy Genius Report haben nun die Releasenotes der finalen internen Vorabversion veröffentlicht, die einen Komplettüberblick über alle Neuerungen bieten.

Health App improvements

  • Adds the ability to select the unit of measurement for body temperature, weight, height, distance, and blood glucose
  • Improves stability when dealing with large amounts of data
  • Includes the ability to add and visualise workout sessions from 3rd-party apps
  • Addresses an issue that may have prevented users from adding a photo in Medical ID
  • Fixes units for vitamins and minerals
  • Fixes an issue where Health data wouldn’t refresh after changes data source order
  • Fixes an issue where some graphics showed no data values
  • Adds a privacy setting that enables turning off tracking of steps, distance, and flights climbed

Stability Enhancements

  • Increases stability of Mail
  • Improves stability of Flyover in Maps
  • Improves stability of Music
  • Improves VoiceOver reliability
  • Improves connectivity with Made for iPhone Hearing Aids

Bug Fixes

  • Fixes an issue in Maps that prevented navigating to some favorite locations
  • Addresses an issue where the last word in a quick reply message wasn’t autocorrected
  • Fixes an issue where duplicate iTunes purchased content could prevent iCloud restore from completing
  • Resolves an issue where some music or playlists didn’t sync from iTunes to the Music app
  • Fixes an issue where deleted audiobooks sometimes remained on the device
  • Resolves an issue that could prevent call audio from routing to car speakers while using Siri Eyes Free
  • Fixes a Bluetooth calling issue where no audio is heard until the call is answered
  • Fixes a timezone issue where Calendar events appear in GMT
  • Addresses an issue that caused certain events in a custom reoccurring meeting to drop from Exchange calendar
  • Fixes an certificate error that prevented configuring an Exchange account behind a third-party gateway
  • Fixes an issue that could cause an organizer’s Exchange meeting notes to be overwritten
  • Resolves an issue that prevented some Calendar events from automatically showing as “busy” after accepting an invite.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmückt Yerba Buena Center für Keynote am 9. März

Der Countdown zur nächsten Apple Keynote tickt unaufhörlich weiter, bis es am 9. März so weit ist. Dann betritt Tim Cook wieder die Bühne und wird uns unter dem Motto “Spring Forward” genauere Informationen über die Apple Watch und möglicherweise auch über das MacBook Air Retina mitteilen. Der Ort des Geschehens wird das Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco sein, das aktuell schon fleißig geschmückt wird.  Die ersten bunten Banner und Logos kann man heute schon rund um
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie viel sagt der Xing-Blog über das Start-up aus?

Xing ist nach außen ein höchst professionelles Social Network für Personen, die sich über Berufe austauschen wollen, oder auf der Suche nach qualifiziertem Personal sind. Doch der Blog des Start-ups zeigt, dass das Netzwerk höchstens ein Übernahmekandidat ist. Xing-Blog mit wenig Inhalt, kaum Kommentaren Xing hat einen eigenen Blog, sowohl in deutscher als auch in (...). Weiterlesen!

The post Wie viel sagt der Xing-Blog über das Start-up aus? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Keys to Go: Flache, leichte und portable Tastatur

Sucht Ihr ein bezahlbares und portables Keyboard für iPhone und iPad? Schaut Euch das Logitech Keys-To-Go an.

Ultraflach, ultraleicht, funktional: Die Bluetooth-Tastatur zum Mitnehmen ist 242 x 137 Millimeter groß und mit sechs Millimeter Dicke dünner als ein iPhone 6 Plus. Das Keys-To-Go wiegt nur 180 Gramm. Die kleine Tastatur eignet sich perfekt für alle Viel-Schreiber auf iOS, die sich mit Keyboard-Cases nicht so recht anfreunden können und sich kein sperriges Apple Bluetooth-Keyboard fürs iPhone, iPad oder auch Apple TV zulegen wollen.

logitechtogo_1

An der Seite des wasserdichten Keyboards schaltet Ihr das Gadget ein, aktiviert die Bluetooth-Verbindung und schließt das Ladekabel für den Akku an. Letzterer hält mit einer Ladung bis zu drei Monate bei zwei Stunden Nutzung pro Tag und zeigt mit Akku-LEDs seinen Ladestand an.

logitechtogo_2

iOS-spezifische Buttons für den Home-Bildschirm, Spotlight oder Multitasking bietet das Keys-To-Go ebenfalls. Die Tastatur ist optimal für schnelles Tippen auf harten Oberflächen. Es ist in schwarz, hellblau und einem flammenden Rot lieferbar und kostet faire 69 Euro.

Logitech Keys-To-Go in schwarz bestellen
Logitech Keys-To-Go in rot bestellen
Logitech Keys-To-Go in blau bestellen


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S soll über 2 GB RAM und Apple-SIM verfügen

iphone 6S

Bis zur Vorstellung des iPhone 6S (Plus) dauert es wahrscheinlich noch ein halbes Jahr. Dennoch tauchen bereits die ersten Gerüchte über das kommende Apple-Smartphone auf. AppleInsider will aus gut informierten Quellen erfahren haben, dass das neue Modell über 2 GB RAM verfügen soll und mit der Apple-SIM ausgestattet sein wird. Damit würde man in dieser Hinsicht mit dem iPad Air 2 gleichziehen.

Die Apple-SIM-Karte ist eine Multi-SIM-Karte, die derzeit eben nur im iPad Air 2 verbaut ist und es ermöglicht, fliegend zwischen mehreren Netzbetreibern zu wechseln. Allerdings ist dies erst in den USA und Großbritannien möglich. Das Feature wird aber auch dort nicht von allen Mobilfunkern unterstützt.
Wahrscheinlich erhofft sich Apple auf Grund der zu erwartenden hohen Verkaufszahlen der neuen iPhone-Modelle, dass weitere Mobilfunbetreiber bzw. weitere Länder diese Option künftig anbieten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices ab 1.57 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben, sowohl von der Anzahl als auch Länge.

Und 3 Meter sind sind schon mal ein Ansage.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 8.2 Gold Master geht an Mitarbeiter – Offizieller Release am 09. März

ios-8

Auch Branchen-Experten können sich täuschen! Nachdem John Geller auf einen iOS 8.2-Release bereits am Montag spekulierte, wird die neuste Version des Apple Betriebssystems in dieser Woche wohl nicht mehr freigegeben.

Aus einem aktuellen Medienbericht und Tweet geht nun hervor, dass sich Apple wohl noch eine weitere Woche bis offiziellen Release Zeit lassen wird. Demnach wird iOS 8.2 vermutlich nach der am Montag, 09. März, stattfindenden Keynote im Yerba Buena Center/San Francisco zum Download bereitstehen.

Eine weitere Golden Master-Version wurde nun jedoch bereits für alle iOS-Entwickler mit der Build 12D508 veröffentlicht.

iOS 8.2 – Neuerungen im Überblick

Darüber hinaus veröffentlichten die Kollegen von BGR eine Liste an Neuerungen, die iOS 8.2 mit sich bringt. Dabei stehen vor allem Stabilitätsverbesserungen, Bugfixes und auch Verbesserungen hinsichtlich der Health-App im Vordergrund.

Health App improvements

  • Adds the ability to select the unit of measurement for body temperature, weight, height, distance, and blood glucose
  • Improves stability when dealing with large amounts of data
  • Includes the ability to add and visualise workout sessions from 3rd-party apps
  • Addresses an issue that may have prevented users from adding a photo in Medical ID
  • Fixes units for vitamins and minerals
  • Fixes an issue where Health data wouldn’t refresh after changes data source order
  • Fixes an issue where some graphics showed no data values
  • Adds a privacy setting that enables turning off tracking of steps, distance, and flights climbed

Stability Enhancements

  • Increases stability of Mail
  • Improves stability of Flyover in Maps
  • Improves stability of Music
  • Improves VoiceOver reliability
  • Improves connectivity with Made for iPhone Hearing Aids

Bug Fixes

  • Fixes an issue in Maps that prevented navigating to some favorite locations
  • Addresses an issue where the last word in a quick reply message wasn’t autocorrected
  • Fixes an issue where duplicate iTunes purchased content could prevent iCloud restore from completing
  • Resolves an issue where some music or playlists didn’t sync from iTunes to the Music app
  • Fixes an issue where deleted audiobooks sometimes remained on the device
  • Resolves an issue that could prevent call audio from routing to car speakers while using Siri Eyes Free
  • Fixes a Bluetooth calling issue where no audio is heard until the call is answered
  • Fixes a timezone issue where Calendar events appear in GMT
  • Addresses an issue that caused certain events in a custom reoccurring meeting to drop from Exchange calendar
  • Fixes an certificate error that prevented configuring an Exchange account behind a third-party gateway
  • Fixes an issue that could cause an organizer’s Exchange meeting notes to be overwritten
  • Resolves an issue that prevented some Calendar events from automatically showing as “busy” after accepting an invite.

The post iOS 8.2 Gold Master geht an Mitarbeiter – Offizieller Release am 09. März appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synchronisation: BitTorrent Sync 2.0 mit kostenpflichtiger Pro-Version

Synchronisation: BitTorrent Sync 2.0 mit kostenpflichtiger Pro-Version

BitTorrent nutzt die Veröffentlichung von Version 2.0 der Synchronisierungssoftware Sync zur Einführung einer kostenpflichtigen Pro-Ausgabe

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac 2016: öffentliche Beta steht als Download bereit

Office für Mac 2016: Vorschauversion stelt als Download bereit. Endlich kommt Bewegung in die Angelegenheit. Ein paar Jahre ist es mittlerweile her, dass Microsoft Office für Mac 2011 veröffentlicht hat. Auch wenn das Redmonder Unternehmen regelmäßig Updates nachgeschoben hat, wirkt Office für Mac 2011 mittlerweile sehr angestaubt. Von daher ist es umso erfreulicher, dass sich Microsoft dazu entschieden hat, eine erste Preview für ein breites Publikum bereit zu stellen.

word_2016_preview

Office für Mac 2016: Vorschauversion steht bereit

Ein neues Outlook für den Mac hatte Microsoft bereits Ende letzten Jahres veröffentlicht. Gleichzeitig gab man bekannt, dass die Office Suite im Jahr 2015 folgen wird. An diesem Plan hält das Unternehmen weiterhin fest. Auf der Microsoft Webseite, auf der ihr die Preview von Office für Mac 2016 herunterladen könnt, heißt es

Willkommen beim neuen und modernen Office für Mac! Bis zur Veröffentlichung der offiziellen Version in der zweiten Hälfte des Jahres 2015 erhalten Sie automatisch regelmäßige Updates.

Der kostenlose Download wiegt 2,66GB und die Installation klappte in unserem Fall problemlos. Die Preview zu Office für Mac 2016 (liegt übrigens auch in deutscher Fassung vor) kann übrigens parallel zur aktuellen 2011er Version betrieben werden. So habt ihr die Möglichkeit einen Blick auf das neue Word, Excel und PowerPoint zu werfen. Diese setzen ihren Fokus unter anderem auf die Retina-Display Unterstützung, Cloud-Integration, Zusammenarbeit und vieles mehr.

Word

wordpress_2016_preview2

Erstellen, überarbeiten und teilen Sie ansprechende und professionelle Dokumente. Das neue Word für Mac bietet modernste Werkzeuge zum Bearbeiten, Überprüfen und Teilen. Über die neue Registerkarte “Entwurf” können Sie schneller auf Funktionen zugreifen, und mit dem neuen Aufgabenbereich “Objekt formatieren” steuern Sie alle Eigenschaften von Bildern, Formen und Effekten.

Excel

excel_2016_preview

Analysieren und visualisieren Sie Ihre Daten auf neue und intuitive Weise. Das neue Excel für Mac bietet eine neue Benutzeroberfläche und eine Vielzahl von Funktionen aus Excel 2013 für Windows. Sie können sogar Ihre bevorzugten Tastenkombinationen verwenden, sodass auf beiden Plattformen eine konsistente Bedienung möglich ist.

PowerPoint

powerpoint_2016_preview

Halten Sie Ihre Ideen selbst oder gemeinsam mit anderen fest, und präsentieren Sie sie auf effektive Weise. Das neue PowerPoint für Mac wurde um weitere Folienübergänge erweitert und bietet einen verbesserten Aufgabenbereich “Animationen” sowie optimierte Funktionen für die gemeinsame Dokumenterstellung: hierarchische Kommentare neben den Folien und ein visueller Vergleich von Versionskonflikten, bei denen Sie die jeweils zu übernehmende Version auswählen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Temple Run: Oz zum ersten Mal kostenlos: Flüchte vor den Affen

Temple_Run_Oz_iconHeute ist Temple Run: Oz zum ersten Mal seit Erscheinen kostenlos. Und das gleich für eine Woche, denn Temple Run: Oz ist die neue App der Woche. Das Gemeinschaftsprojekt von Temple Run Erfinder Imangi und Disney kam zum Start des Films Die fantastische Welt von Oz auf den Markt und war nach Temple Run:Merida die zweite Auskopplung der sehr erfolgreichen Temple Run Apps.

Temple Run: Oz ist ein Endlos-Laufspiel, in dem Du als Oz vor den kreischenden Affen flüchtest und auf Deinem Weg Hindernissen ausweichen und Gefahren durch Springen oder Rutschen entgehen sollst. Die Frage dabei: Wie weit kommst Du?

Das Spiel bietet die Welten aus dem Film und und mit dem Porzellanmädchen eine weitere Spielfigur. Wie bereits von Temple Run bekannt, bietet auch Temple Run: Oz ein Levelsystem. Wenn Du bestimmte Vorgaben erfüllst, die Dir nach jedem Lauf angezeigt werden, steigst Du einen Level auf und aktivierst damit den Punkte-Multiplikator. Mit den unterwegs eingesammelten Münzen kaufst Du Verbesserungen im Store. Und so werden Deine erreichbaren Punkte immer höher, das motiviert.

Das Spiel ist schwerer als das Original. Das liegt daran, dass es hier mehr Ablenkungen gibt. Mit der Verbesserung der Grafik kamen auch Schatten hinzu und wesentlich mehr Details, die einen Teil der Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dazu ist das Land jetzt hügelig und manche Gefahren tun sich direkt vor Dir auf: Da bricht der Weg auf einer Seite weg, Felsbrocken fallen auf den Weg oder Pflanzen greifen nach Deinen Beinen. So muss man sich auf mehr gefasst machen und braucht absolute Konzentration, wenn man weit kommen möchte.

Neu war in Oz auch der Heissluftballon. Der transportiert Dich zum nächsten Ort und ist eigentlich eine Entspannungspause, bei der Du nur ein paar Zusatzmünzen einssammelst.

Ich kann das Spiel voll umfänglich empfehlen. Es bringt Spaß und ist ideale für die heutigen Geräte.

Hintergrundinfo:

2011 hatte Imangi mit Temple Run einen riesigen Erfolg im App Store. Allein im ersten Jahr wurde der Titel bereits über 100 Millionen Mal runtergeladen. Das Spiel war einfach, tricky genug und fesselte die Spieler bei der Jagd nach immer neuen Rekorden.

Die Auskopplungen waren grafisch wesentlich besser, hatten aber öfter vor allem bei älteren Geräten, eine kleine Verzögerung, die bei einem Fluchtspiel, bei dem man sehr schnell reagieren und über Baumstämme oder Schluchten springen, Pflanzen ausweichen und wegbrechende Wege überstehen muss, den Effekt, dass man oft hängenblieb, weil der Sprung- oder Duckbefehl mit einer Zehntelsekunde zu spät durchgeführt wurde. Und so konhten die Auskopplungen nie an den großen Erfolg des Originals anknüpfen.

Temple Run: Oz läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (ab iPad 2) ab iOS 5.0 und belegt 49,6 MB Speicherplatz. Die deutschsprachige App kostet normal 1,99 Euro. Kostenlos bis 12. Maärz 2015, etwa 19:00 Uhr.

Renne um Dein Leben und weiche den Hindernissen und Gefahren geschickt aus. Die an den Disney-Film Die fantastische Welt von Oz angelenhte Temple Run Version beeindruckt mit sehr guter Grafik und reichlich Abwechslung.

Renne um Dein Leben und weiche den Hindernissen und Gefahren geschickt aus. Die an den Disney-Film Die fantastische Welt von Oz angelehnte Temple Run Version beeindruckt mit sehr guter Grafik und reichlich Abwechslung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail 4.0: Jetzt mit Schnellaktionen und Safari-Erweiterung

Die Gmail-App wurde auf Version 4.0 angehoben und bringt neue Funktionen mit.

GmailWer den E-Mail-Dienst Gmail (App Store-Link) einsetzt, kann sich über ein Update der iPhone- und iPad-App freuen. Version 4.0 integriert ab sofort Schnellaktionen, so dass sich E-Mails aus dem Sperrbildschirm mit einem Wisch direkt archivieren und beantworten lassen.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit Fotos und Dokumente aus anderen Apps direkt an Gmail-Nachrichten anzuhängen. Dazu nutzt ihr einfach die neue Safari-Erweiterung und könnt die verschiedene Medien direkt per Anhang versenden. Ebenfalls neu: Anhänge aus Gmail können in jeder belieben App geöffnet werden.

Wer den kompletten Funktionsumfang von Gmail nutzen möchte, sollte sich die mobile App für iPhone und iPad installieren. Ich selbst bin auch Kunde bei Gmail, nutze allerdings nur die Mail-App von Apple, da ich auf die zusätzlichen Funktionen verzichte, beziehungsweise sie nicht verwende.

Gmail ist der wohl beste Freemail-Anbieter im Internet. Wer immer noch bei Web, GMX und Co. unterwegs ist, sollte sich das Angebot von Gmail mal genauer ansehen und einen Wechsel anstreben. Die Nutzung ist komplett kostenfrei.

Der Artikel Gmail 4.0: Jetzt mit Schnellaktionen und Safari-Erweiterung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anbieter-Übersicht: Verletzungen der Netzneutralität die Regel

klassenMarkus Beckedahl, Kopf des Netzpolitik-Blogs, hat sich ausführlich mit den den AGB der deutschen Mobilfunkanbieter beschäftigt und heute einen PDF-Report (Download) veröffentlicht, der ein düsteres Bild vom Zustand der hiesigen Provider-Landschaft zeichnet. Wirklich offene Netze bietet keiner der geprüften Telcos. Alle unter die Lupe genommenen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac 2016: Microsoft veröffentlicht Public-Beta

Lange ist es her, dass Microsoft seiner Office-Version für den Mac ein Update spendierte. Nun veröffentlichten die Redmonder die Public Beta zu Office for Mac 2016. 

IMG 1669 Office für Mac 2016: Microsoft veröffentlicht Public Beta

Die neue Version bekommt dabei einen erfrischenderen Look verpasst, der deutlich unkomplizierter aussieht und von einem Retina-Support noch verschärft wird. Ebenfalls neu ist der Full-Screen-Mode mit dem man Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote über den vollständigen Bildschirm genießen kann. Wobei das größte Augenmerk auf der besseren plattformübergreifenden Kompatibilität liegt. Neben Verbesserungen am Cloudservice One-Drive sind mehrere Office-User in der Lage ein Dokument auf verschieden Plattform gleichzeitig zu bearbeiten. iWork kann das schon länger, jedoch bewegt man sich hier ausschließlich in Apples Ökosystem. Vorreiter auf dem Gebiet ist Google Drive.  

IMG 1670 Office für Mac 2016: Microsoft veröffentlicht Public Beta

Erwartet wird die Vollversion im Sommer dieses Jahres. Wer aber Office für Mac 2016 mit seinen vielen weiteren neuen Funktionen als Vorabversion testen will, kann sie sich hier herunterladen. Zu berücksichtigen ist dabei aber, dass OS X Yosemite Pflicht ist. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release Notes: iOS 8.2 bessert kräftig bei Health nach

Release Notes: iOS 8.2 bessert kräftig bei Health nach

Das für kommende Woche erwartete iOS-Update bringt einem Bericht zufolge Verbesserungen bei Apples Health-App – und beseitigt zahlreiche Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Master Password

Sind Sie es überdrüssig, sich all Ihre Passwörter, Logins, Konten, Kreditkarten-PIN-Codes merken zu müssen? Haben Sie Angst, private Dokumente auf Ihrem Gerät zu speichern?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Pay-FAQ für Händler

Apple Pay

Mit einem neuen Support-Dokument hat sich Apple an Händler gewendet, die den mobilen Bezahldienst noch nicht unterstützen. Dort beantwortet der Konzern Fragen zu Sicherheit, Betrungsfällen und Aktivierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac: Microsoft veröffentlicht kostenlose Vorabversion

headerMicrosoft hat die für Herbst angekündigte neue Office-Version für den Mac als kostenlose Vorschauversion freigegeben. Der 2,7 GB große Download erlaubt den kostenlosen Test der Office-Anwendungen Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook. Das neue Office für Mac setzt OS X Yosemite voraus und ist bereits in der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft veröffentlicht Mac-Preview von Office 2016

Nachdem Mac-Nutzer von Microsofts Office-Paket sehr lange auf ein Update warten mussten, können sie ab heute die neuste Version von Office auf dem Mac als Preview testen – Office 2016 bringt viele neue Funktionen und Anpassungen an den Mac.


Powerpoint 2016

Microsoft selbst muss sich bewusst gewesen sein, wie alt und schlichtweg unpassend die aktuelle Version der Office-Suite für den Mac war, bevor man heute die erste Preview des nächsten großen Updates, Office für Mac 2016, veröffentlicht hat. Der Vorgänger, Office 2011, wurde im Oktober 2010 veröffentlicht und bisher nicht an das neue Interface von OS X Yosemite angepasst.

Die Neuerungen in der heute veröffentlichten Version sind groß, Microsoft bessert bei vielen Kritikpunkten nach und bringt eine Menge neuer Funktionen mit. Der Code der Apps wurde komplett überarbeitet, diese sind nun nicht mehr in Carbon sondern in Cocoa, Apples nativer Programmumgebung für den Mac, geschrieben und können deswegen zusätzlich von der Geschwindigkeit und weiteren Funktionen des Macs profitieren. Dazu zählt unter anderem das Retina-Display, im Gegensatz zu den alten Versionen ist Office 2016 für den Mac komplett für das Retina-Display optimiert und bietet zusätzlich eine Unterstützung für den Fullscreen-Modus des Macs, zur Nutzung des gesamten Bildschirms muss nicht mehr auf eine Zwischenlösung gesetzt werden, man verwendet nun Apples Standard-Lösung. Neben der kompletten Überarbeitung des Codes und des Interfaces bringt Office 2016 auch Unterstützung für das kollaborative Arbeiten an einem Dokument. Dateien, die über Microsofts Office 365-Plattform geteilt werden, können nun von mehreren Nutzern auf verschiedenen Geräten zur gleichen Zeit bearbeitet werden.

Auch die einzelnen Apps erhalten mit dem Update neue Funktionen: Word bietet in einem neuen Design-Tab erweiterte Optionen für Layout- und Style-Einstellungen eines Dokuments, diese können damit einfacher für ganze Paragraphen und Dokumente vereinheitlicht und schneller verwendet werden. Powerpoint erhält mit dem Update neue Möglichkeiten zur Animation von Elementen auf einer Folie und bietet zusätzliche Möglichkeiten zur Bearbeitung von Folien, zum Beispiel kann die Transparenz von Elementen mit einem Slider angepasst werden. Außerdem bringt Powerpoint 2016 eine neue Präsentationsansicht für den Vortragenden, die auch von OS X-Fullscreen-Modus profitiert und die aktuelle und die nächste Folie anzeigt und dazu einen Timer und andere Optionen bietet. Auch Excel, für viele Leute eine deutlich überlegene Alternative zu Apples Numbers, erhält neue Funktionen: Die Tastenkürzel sind nun gleich denen der Windows-Version, außerdem erhält die Anwendung neue Funktionen zur Kalkulation in Tabellen.

Die neuen Apps erfordern OS X Yosemite, die Preview kann kostenlos auf Microsofts Webseite heruntergeladen und getestet werden, der Download ist knapp 2,7GB groß. Bei der Nutzung ist immer zu Bedenken, dass es sich aktuell nur um öffentliche Beta-Versionen handelt, die noch Fehler enthalten können und deren Funktionsumfang sich bis zur finalen Version noch ändern kann. Eine endgültige Veröffentlichung verspricht Microsoft für die zweite Hälfte von 2015, bis dahin und noch bis zu einen Monat nach Veröffentlichung kann die Beta kostenlos genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für Mac: Neue Vorschau-Version da!

Microsoft hat soeben eine neue Vorschau-Version zu Office 2016 für den Mac veröffentlicht.

Die veraltete Office-Suite aus 2011 wird hoffentlich bald durch eine neue ersetzt werden. Die ab sofort erhältliche Beta-Version zu Word, PowerPoint und Excel kommen neben einem großen Redesign mit vielen Änderungen. Ab sofort laufen die Anwendungen in einer Sandbox und verwenden Cocoa.

Office 2016 Vorschau

Der Retina-Support sorgt für eine schärfere und bessere Darstellung auf hochauflösenden Bildschirmen und es gibt einen Vollbild-Modus. Dokumente können außerdem automatisch in die Cloud übertragen und so zwischen Euren Geräten synchronisiert werden. Das neue Design erlaubt nun auch produktiveres Arbeiten. Die kostenlosen Beta-Versionen können hier heruntergeladen werden.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft startet öffentliche Beta von Office for Mac 2016

Lange hat man als Mac-User warten müssen, nun deutet sich ein Ende der Wartezeit an. Nachdem Microsoft zuletzt im Jahr 2010 ein großes Update für seine Office-Suite für den Mac veröffentlicht hatte, kam nicht mehr viel nach. Somit stellt Office for Mac 2011 die nach wie vor aktuellste Version der Produktivsoftware dar. Nun jedoch hat man am heutigen Abend, wie im vergangenen Jahr, bei der Veröffentlichung der neuen Outlook-Version für den Mac versprochen, eine öffentlichen Beta von Office for Mac 2016 für alle interessierten Mac-User gestartet. (via 9to5Mac) Und dabei bekommt man gleich sämtliche Neuerungen zu spüren, die sich seit dem letzten großen Update ergeben haben. So ist Office for Mac 2016 nicht nur komplett in Cocoa geschrieben, sondern läuft auch in einer Sandbox und unterstützt Ratina-Displays ebenso, wie die Cloud-Synchronisierung zwischen allen Geräten und Plattformen. Zudem nähern sich die Versionen auch optisch und funktional deutlich an, so dass es künftig einigermaßen egal sein wird, vor welchem System man sitzt.

Alle enthaltenen Anwendungen erhalten aber auch neue Funktionen. So bekommt beispielsweise PowerPoint 2016 einen komplett neuen Präsentationsmodus spendiert. Darin sieht der Vortragende dann unter anderem einen Überblick über die Präsentation, die aktuelle und die nächsten Folien, sowie einen Timer und weitere Werkzeuge. Und auch Word und Excel bekommen verschiedene neue Funktionen, die man teils auch bereits von den Windows- und Cloud-Versionen von Office kennt.

Ähnlich wie bei den öffentlichen Betas, die Apple inzwischen anbietet, gilt natürlich, dass es sich noch nicht um finale Versionen handelt, weswegen sie Fehler enthalten können, die im schlimmsten Fall auch Datenverluste nach sich ziehen können. Dies sollte man bei der eventuellen Nutzung ebenso im Hinterkopf behalten, wie Microsofts Aufforderung, Fehler und Probleme zu melden, damit diese für die finale Version behoben werden können. Hierfür findet man in allen Anwendungen eine entsprechende Schaltfläche mit einem Smiley darauf. Die finale Version soll dann im Sommer dieses Jahres veröffentlicht werden. Während die öffentliche Beta genutzt werden kann, wird ab der finalen Version dann ein Office 365 Abonnement oder eine Mac-Lizenz nötig. Das Office for Mac 2016 Preview setzt OS X 10.10 Yosemite voraus, kann parallel zu einer 2011er Installation betrieben werden und kann ab sofort über den folgenden Link heruntergeladen werden: Office for Mac 2016 Preview

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design Calculator gewinnt iF Award und senkt den Preis auf 99 Cent

Für euer iPad empfehlen wir euch heute den reduzierten Design Calculator.

Design Calculator Pro

Der Design Calculator hat den iF Design Award gewonnen und der Entwickler senkt aus diesem Anlass den Preis des wirklich hübschen Taschenrechners. Der Design Calculator Pro (App Store-Link) kostet nur noch 99 Cent statt 2,99 Euro, ist 13 MB groß und funktioniert nur auf dem iPad.

Der Design Calculator Pro bietet hübsche Animationen, außerdem ist die Verwendung im Hoch- und Querformat möglich. Durch die individuellen Hintergrundbilder kann der Taschenrechner den persönlichen Vorlieben angepasst werden, mit intuitiven Gesten lassen sich Ergebnisse und Eingaben löschen.

Mit dem Design Calculator Pro können natürlich einfache Rechnungen gelöst werden, weiterhin sind aber auch alle wichtigen wissenschaftlichen Funktionen mit an Bord. Natürlich werden alle Rechnungen in einem Verlauf gespeichert, der im Nachhinein bearbeitet werden kann. Durch ein langes Klicken auf eine Zahl öffnet sich das Kontextmenü, in dem ihr Zahlen ändern, kopieren und einfügen könnt – zudem besteht die Möglichkeit die Rechnungen per AirPrint zu drucken oder per Mail weiterzuleiten.

Das Angebot gilt für die ersten 5.000 Downloads, auch die Gratis-Version (App Store-Link), die per In-App-Kauf zur Vollversion hochgestuft werden kann, bietet dieses Angebot an. Wer einen wirklich schicken Taschenrechner für das iPad sucht, sollte zum Design Calculator greifen.

Der Artikel Design Calculator gewinnt iF Award und senkt den Preis auf 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Tolles Mac Bundle 40 Euro statt 425 Euro

Aufgrund des großen Erfolges wurde das Ultra Premium Mac Bundle bei Stacksocial noch einmal verlängert.

Es besteht aus sieben praktischen Apps und einem tollen Game. Wer noch nicht zugeschlagen hat, bekommt nun eine letzten Chance. Einzeln erworben würden die Programme 469 Dollar (umgerechnet 425 Euro) kosten.

Stacksocial Mac Bundle Feb15

Gemeinsam können sie jedoch für 44,99 Dollar (umgerechnet rund 40 Euro) erworben werden. Das Angebot wurde noch einmal um eine Woche verlängert. Bei Interesse solltet Ihr nun also zuschlagen.

Die folgenden Apps sind enthalten:

  • ScreenFlow 5
  • Things 2
  • Data Rescue 4
  • ExpanDrive 4
  • Aftershot Pro 2
  • Typed
  • Snapselect
  • Sid Meier’s Civilisation: Beyond Earth

Mac Bundle hier erwerben

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vietnam…’65: rundenbasiertes Strategiespiel schickt euch mitten in den Vietnamkrieg

Slitherine ist unter den heutigen Neuerscheinungen mit seinem neuen Strategiespiel Vietnam…’65 (AppStore) vertreten. Für 9,99€ findet der nicht einmal 100 Megabyte große Download den Weg auf eure iPads.

Während die meisten Genre-Vertreter sich einen der beiden Weltkriege oder historische Schlachten vorknöpfen, dreht sich in Vietnam…’65 (AppStore) – der Name verrät es bereits – um den Vietnamkrieg von 1965. Als amerikanische Streitkräfte zieht ihr in den Krieg gegen die Kämpfer Nordvietnams.
Vietnam...
Bevor es aber zum Ernstfall kommt, empfehlen der Entwickler und wir einen Blick in die zwei Tutorialmissionen, die euch mit der grundlegenden Steuerung und taktischen Kniffen des rundenbasierten Ablaufs vertraut machen. Wichtig ist zum Beispiel die Versorgung eurer Einheiten in der Schlacht mit Nachschub, sobald diese sie benötigen. Hierfür bieten sich z.B. Helikopter sehr gut an. Solltet ihr dem nicht nachgehen, verliert ihr schnell wichtige Einheiten in der Schlacht, wenn diese “auf dem Trockenen” sitzen.
Vietnam...
Dann geht es ab aufs “richtige” Schlachtfeld. In zwei Schwierigkeitsgraden zufällig ausgewählt, die ihr von eurem Lager aus erobern müsst. Dann gilt es nicht nur den Vietcong mit all seinen Lagern, Dörfern und Kämpfern zu eliminieren, sondern auch die Herzen der südvietnamesischen Einwohner zu gewinnen. Denn auch sie entscheiden am Ende über Sieg oder Niederlage. Ebenfalls im Blick haben solltet ihr immer die politischen Punkte, von denen ihr z.B. einen Teil zum Ausbilden neuer Einheiten benötigt.
Vietnam...
Wer gerne rundenbasierte Strategiespiele spielt und mal Lust auf ein noch nicht so ausgelutschtes Setting hat, der kann sich in Vietnam…’65 (AppStore) mitten in den Vietnamkrieg stürzen. Leider gibt es keine deutsche Lokalisierung, ansonsten haben wir wenig zu meckern…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Books: EuGH untersagt Mehrwertsteuer-Ermäßigung

E-Book im Bücherregal

Frankreich nimmt 5,5 Prozent Mehrwertsteuer beim Verkauf von E-Books, Luxemburg nur 3 Prozent. Der Europäische Gerichtshof hat den ermäßigten Steuersätzen nun eine Absage erteilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppSore am 5.3.15

Produktivität

Pomodoro One Pomodoro One
Preis: Kostenlos
Numi Numi
Preis: Kostenlos
MCSTools-s3 MCSTools-s3
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iShock iShock
Preis: Kostenlos
DVR.Webcam DVR.Webcam
Preis: Kostenlos

Fotografie

inPixel Lite inPixel Lite
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Apricum Apricum
Preis: Kostenlos
JSON Query JSON Query
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

KartenMatch KartenMatch
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

050 plus 050 plus
Preis: Kostenlos
Snapped by ThnkDev Snapped by ThnkDev
Preis: Kostenlos

Sport

Fangbuch Fangbuch
Preis: Kostenlos
DiversDiary DiversDiary
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Bits Bits
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

千尋影視 千尋影視
Preis: Kostenlos
Nito Nito
Preis: Kostenlos

Spiele

Crossoft Minesweeper Lite Crossoft Minesweeper Lite
Preis: Kostenlos
Cogs Lite Cogs Lite
Preis: Kostenlos
桜花 桜花
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle hängt Adware an den Java-Installer für Mac OS X

Oracle hängt Adware an den Java-Installer für Mac OS X

Bei der Installation von Java wird nun auch Mac-Nutzern Adware angedreht – dabei handelt es sich aktuell um eine Browser-Erweiterung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: 12" MacBook Air mit Retina Display wahrscheinlich erst zur WWDC

Anfang der Woche machten Gerüchte die Runde, wonach Apple auf seinem Event am kommenden Montag neben der Apple Watch auch ein neues, komplett überarbeitetes 12" MacBook Air mit Retina-Display präsentieren könnte. Ein neuer Bericht des renommierten Wall Street Journal sieht dies nun allerdings ein wenig anders und erwartet die Markteinführung eines solchen Geräts erst gegen Ende des zweiten Quartals und damit passend zu Apples alljährlich stattfindender Entwicklerkonferenz WWDC. Das WSJ geht darüber hinaus auch auf Spekulationen ein, wonach es sich bei dem gemunkelten iPad Pro und dem neuen MacBook Air aufgrund der ähnlichen Displaygröße um ein und dasselbe Gerät handeln könnte. Dies sei definitiv nicht der Fall und Apple wird beide Geräte auf den Markt bringen, so die Publikation. Dennoch könnten sich beide Geräte in verschiedenen Punkten ähneln. So soll auch das MacBook Air in denselben Farben auf den Markt kommen, wie aktuell das iPhone oder das iPad und über weniger externe Anschlüsse verfügen. Allerdings wird Apple dem Bericht zufolge wohl die Trennung der beiden Betriebssysteme iOS und OS X beibehalten. (via MacRumors)

Doch auch wenn es das 12" MacBook Air am Montag nicht auf die Bühne schaffen sollte, könnte es neue Modelle des MacBook Air geben. In der Verlosung befindet sich nach wie vor ein Spezifikationsupdate für die beiden bestehenden Modelle mit 11"- bzw. 13"-Display. Es tut sich was in Cupertino...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air Retina 12 Zoll: Präsentation zur WWDC wahrscheinlicher

Am Montag, den 9. März wird Apple eine Keynote abhalten zum Thema Apple Watch und nicht wenige erwarten auch ein bisschen mehr Hardware, beispielsweise neue MacBooks. Zumindest was das MacBook Air in 12 Zoll mit Retina-Display angeht, wird daraus aber wohl nichts.

Denn das Wall Street Journal berichtet darüber, dass Apple das MacBook Air 12 Zoll erst im zweiten Quartal veröffentlicht. Zwar seien die Zulieferer bereit für die Produktion, aber der Zeitplan von Apple sei unbekannt, heißt es von den Quellen.

Das zweite Quartal deutet stattdessen auf eine Markteinführung in der Nähe der WWDC hin, die im Juni stattfindet – es wären zumindest nicht die ersten Macs, die zur WWDC vorgestellt wurden. In jüngerer Vergangenheit wurde der Mac Pro (2013) und das MacBook Pro mit Retina-Display (2012) im Rahmen der Entwicklerkonferenz vorgestellt.

Immerhin muss sich Apple dann keine Sorgen machen, dass das MacBook Air mit Retina-Display das klassische MacBook Air kannibalisiert, wenn letzteres am Montag vorgestellt wird, worauf die Zeichen nach wie vor hindeuten. Denn aus China stammen bereits Screenshots eines MacBook Air mit Broadwell-Architektur, die eigentlich noch nicht zu haben sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2 Gold Master an Mitarbeiter verteilt (inkl. Release-Notes)

Ursprünglich hatte John Geller berichtet, das die finale Version von iOS 8.2 in der laufenden Woche freigegeben wird. Allerdings gab der Kollege zu bedenken, dass Apple sich bei auftretenden Probleme eine weitere Woche Zeit lassen wird. So kommt es nun auch, so dass iOS 8.2 vermutlich kommende Woche Montag rund um die Apple Keynote zum Download bereit steht.

ios8

iOS 8.2 soll am 09. März erscheinen

BGR meldet sich am heutigen Tag erneut zur finalen Version von iOS 8.2 für iPhone, iPad und iPod touch zu Wort. Demnach hat sich Apple dazu entschieden eine weitere Gold Master an Mitarbeiter zu verteilen. Die interne Version trägt die Build 12D508. Die Version für die Allgemeinheit soll kommende Woche Monat freigegeben werden.

Darüberhinaus wurde den Kollegen die vollständige Liste an Neuerungen übermittelt. In erster Linie kümmert sich Apple um Verbesserungen der Health App, Stabilitätsverbesserungen sowie zahlreiche Bugfixes.

Release-Notes

Health App improvements

  • Adds the ability to select the unit of measurement for body temperature, weight, height, distance, and blood glucose
  • Improves stability when dealing with large amounts of data
  • Includes the ability to add and visualise workout sessions from 3rd-party apps
  • Addresses an issue that may have prevented users from adding a photo in Medical ID
  • Fixes units for vitamins and minerals
  • Fixes an issue where Health data wouldn’t refresh after changes data source order
  • Fixes an issue where some graphics showed no data values
  • Adds a privacy setting that enables turning off tracking of steps, distance, and flights climbed

Stability Enhancements

  • Increases stability of Mail
  • Improves stability of Flyover in Maps
  • Improves stability of Music
  • Improves VoiceOver reliability
  • Improves connectivity with Made for iPhone Hearing Aids

Bug Fixes

  • Fixes an issue in Maps that prevented navigating to some favorite locations
  • Addresses an issue where the last word in a quick reply message wasn’t autocorrected
  • Fixes an issue where duplicate iTunes purchased content could prevent iCloud restore from completing
  • Resolves an issue where some music or playlists didn’t sync from iTunes to the Music app
  • Fixes an issue where deleted audiobooks sometimes remained on the device
  • Resolves an issue that could prevent call audio from routing to car speakers while using Siri Eyes Free
  • Fixes a Bluetooth calling issue where no audio is heard until the call is answered
  • Fixes a timezone issue where Calendar events appear in GMT
  • Addresses an issue that caused certain events in a custom reoccurring meeting to drop from Exchange calendar
  • Fixes an certificate error that prevented configuring an Exchange account behind a third-party gateway
  • Fixes an issue that could cause an organizer’s Exchange meeting notes to be overwritten
  • Resolves an issue that prevented some Calendar events from automatically showing as “busy” after accepting an invite.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen wie gewohnt für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht. Unsere Empfehlungs-Liste:

Der Action-Platformer lässt Euch in mehr als 70 Level Zombies jagen:

Dead Alliance Dead Alliance
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 22 MB)

Führt Eure Armee Runde für Runde über das Schlachtfeld und versucht, die Gegner zu schlagen:

Twilight Twilight's Last Gleaming
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 260 MB)

In dem Adventure-RPG erkundet Ihr Dungeons, bekämpft Monster und sucht Schätze:

Pixel Heroes: Byte & Magic
Keine Bewertungen
6,99 € (uni, 57 MB)

Slitherine bringt ein weiteres tolles Taktik-Spiel mit vielen Inhalten und Möglichkeiten, den Sieg davonzutragen:

Vietnam... Vietnam...'65
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 76 MB)

In dem Puzzler versucht Ihr, die miteinander verketteten Blöcke richtig zu verschieben:

Blockwick 2 Blockwick 2
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 87 MB)

Im neuesten Warhammer-Game zieht Ihr durch 60 Level und verwüstet das Land:

Warhammer: Snotling Fling
Keine Bewertungen
3,99 € (uni, 88 MB)

Gründet in diesem Aufbauspiel einen Fußballclub, stellt Spieler ein, siegt und verdient Geld:

Super Soccer Club™ Super Soccer Club™
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 112 MB)

Schnappt Euch ein Board, surft durch die hübsch gestaltete Welt und führt Tricks vor:

RAD Boarding RAD Boarding
(31)
Gratis (uni, 87 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release Notes: iOS 8.2 im Detail

BGR hat eine interne Detail-Beschreibung zum kommenden iOS 8.2 zugespielt bekommen. iOS 8.2 wird voraussichtlich kommende Woche erscheinen. In den Release Notes von Apple werden insbesondere Verbesserungen bei der Health-App aufgeführt. So lassen sich die Einheiten für verschiedene Fitness-Werte wie Körpertemperatur und -gewicht festlegen sowie Grafiken von Dritthersteller-Apps abrufen. Weiterh...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experten korrigieren ihre Aussage: iOS 8.2 soll erst nächste Woche kommen - Apple liefert letzte Beta vor finaler Version aus

Die Experten von BGR.com, die in der Regel gut informiert sind, haben sich nun korrigiert und ausgesagt, dass Apple iOS 8.2 in finaler Version erst nächste Woche herausbringen wird. Der Grund: Apple hat sich offensichtlich dazu entschieden, eine letzte Beta-Version an Mitarbeiter und Provider für Testzwecke zu verteilen. Ursprünglich behauptete BGR.com, Apple bringe das Update seines Mobilbetriebssystem am vergangen Montag heraus. Dem war aber nicht so.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2: Diese Fehler wird das Update ausbügeln

nachrichten-appWie wir wissen wird sich iOS 8.2 vor allem um die Verbesserung der System-Performance auf älteren Geräten kümmern. Darüber dürfte Apple den Nutzern der fehlerbehafteten-Version 8.1.3 – hier hakte es an mehreren Ecken – mit dem nächsten Betriebssystem-Update nun endlich die heiß erwarteten Bug-Fixes mit auf den Weg geben. Keine Anhänge in der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit persönlicher Gravur?

Die Apple Watch ist das persönlichste Gerät, das Apple je gefertigt hat. Na, kommt euch der Satz bekannt vor?

1425570853 Apple Watch mit persönlicher Gravur?

Auf der September-Keynote hat Apple genau das sehr häufig betont und kommende Woche wird dieses Argument garantiert auch unter den großen Scheinwerfer gebracht. In das Muster passt nun ein neues Gerücht.

Die französische Seite iPhonote spekuliert bezugnehmend auf Interna, dass Apple für die Smartwatch auch eine persönliche Gravur anbieten wird, so wie man es auch bei den anderen Geräten pflegt. Der Schriftzug soll dann entweder auf der Rückseite einen Platz finden oder auf dem der Krone gegenüberliegenden Rand, wobei es in beiden Fällen eng werden könnte.

Ob sich das Gerücht bewahrheiten wird, muss sich herausstellen. Jedenfalls behauptet der Bericht, dass die Option der Gravur nicht direkt ab Start angeboten werden könnte. Mit viel Konjunktiv.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Briefcase Pro – Datei-Manager, Dokument-und PDF-Reader

Briefcase ist ein all- in-one- Belegleser und Manager für iPhone, iPad und iPod Touch.

Die App kann Dateien von Kamera , Fotoalbum, PC / Mac (via Wi-Fi oder iTunes) importieren , E-Mail -Anhänge, GoogleDrive , Dropbox, SkyDrive , Box und so weiter. Alle Dateien werden auf Ihre deivce lokal gespeichert , so dass Sie sie zu lesen überall genießen !

Merkmale: ● Kopieren von Dateien von einem Mac oder PC via Wi-Fi oder iTunes Jeder Mac OS X, Windows XP/Vista/7 Computer können Sie Dateien auf dem iPhone , iPad und iPod Touch übertragen und betreiben es wie ein WLAN- Flash-Laufwerk. Keine zusätzliche Software erforderlich ist.

● Zugriff Dropbox, GoogleDrive , SkyDrive , Box Pocket- Aktentasche erlaubt Ihnen, von Dropbox, GoogleDirve , SkyDrive , Box Download-und Upload -Dateien.

● Dokumente Viewer und Manager Unterstützt Ansicht PDF -Datei , Microsoft Office-Dokumente (Word, Excel & Powerpoint) , iWork -Dokumente ( Keynote, Pages , Numbers ) , Bild-Dateien (JPG , PNG , GIF, TIFF und andere) und andere Text-Datei .

● Wiedergabe Media-Dateien Unterstützt Audio- (MP3 , AAC, Apple Lossless, AIFF, WAV ) und Video ( MOV, MP4 , M4V -Datei) Wiedergabe.

● Teilen Dateien mit Ihren Freunden E-Mail -Dateien direkt aus Pocket- Aktentasche . Freigeben von Dateien über die Funktion “Wi -Fi- Sharing” .

● Passwort -Schutz unterstützt Passcode bei App Start erforderlich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für ProCamera 8: Beliebte Kamera-App bekommt Bildstabilisierung und manuellen Fokus

Der Markt für alternative Kamera-Apps ist unter iOS hart umkämpft. So ist es nur natürlich, dass auch die Entwickler von Cocologics ihrer Anwendung ProCamera 8 regelmäßig neue Updates spendieren.

ProCamera 8Am heutigen 5. März war es dann einmal wieder soweit: ProCamera 8 (App Store-Link) wurde in der iPhone-Variante auf Version 6.1.1 aktualisiert. Die Kamera-App nimmt weiterhin 44 MB eures Speicherplatzes auf dem iDevice in Anspruch, erfordert zur Installation mindestens iOS 8.1 oder neuer, und lässt sich im deutschen App Store mit 4,99 Euro bezahlen.

Laut eigenen Angaben der Cocologics-Entwickler wurden mit der neuen App-Version 6.1.1 viele Wünsche von Nutzern der App umgesetzt. Als eine der größeren Neuigkeiten dürfte die Einbindung eines Bildstabilisators (AIS) gelten. Dieser unterscheidet sich jedoch von der bereits in ProCamera 8 vorhandenen Anti-Shake-Funktion und nimmt nicht dann ein Foto auf, wenn das iPhone ruhig gehalten wird, sondern erlaubt es nach Aktivierung, kurz hintereinander vier Fotos mit kurzer Belichtungszeit aufzunehmen. Ein Software-basierter Prozess erkennt dann die jeweils schärfsten Teile der Bilder und fügt diese zu einem Foto zusammen. Auf den Wunsch einiger Nutzer gibt es in ProCamera 8 auch die Option, die Bildstabilisierung auszuschalten – beispielsweise, wenn man sowieso mit einem Stativ arbeitet.

Manueller Fokus über einen neuen Schieberegler

Weiterhin eingebunden wurde die Möglichkeit, einen manuellen Fokus über einen Schieberegler in den Einstellungen zu aktivieren. Dank dieser Option ist es nicht mehr notwendig, den Fokus über Antippen des Bildschirms auf einen bestimmten Teil des Bildes zu legen. Die Entwickler erhoffen sich weiteres Feedback der User, ob die Umsetzung per Schieberegler auch so in kommenden App-Versionen zur Anwendung kommen soll.

Weitere kleine Verbesserungen neben den üblichen Bugfixes und Performance-Optimierungen sind außerdem in einer Möglichkeit, Fotos aus dem Aufnahme-Ordner zu löschen, sowie dem optionalen Speichern einer LDR (Low Dynamic Range)-Version einer HDR-Aufnahme, sprich dem mittleren Bild der Belichtungsreihe. Zudem integriert worden ist eine Instagram-Auto-Tag-Funktion und die Option, komprimierte Videos aus der App heraus per Mail oder Messenger zu teilen. Mit diesen stetigen Optimierungen gehört ProCamera 8 sicher auch in Zukunft zu einer der umfangreichsten Kamera-Apps im App Store.

Der Artikel Update für ProCamera 8: Beliebte Kamera-App bekommt Bildstabilisierung und manuellen Fokus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Netzwerk-Speichersystem von Western Digital

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller Western Digital hat ein neues Netzwerk-Speichersystem (NAS) angekündigt. "My Cloud EX2100" verfügt über zwei Einbauschächte für 3,5-Zoll-Festplatten und wird über die Gigabit-Ethernet- oder USB-3.0-Schnittstelle mit dem Mac bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 5. März (8 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 16:57 Uhr – Apple: iOS 8.2 für nächste Woche erwartet +++

Den neusten Berichten zufolge, soll iOS 8.2 kommenden Montag freigegeben werden.

+++ 16:55 Uhr – BMW und Apple machen kein gemeinsames Ding +++

BMW hat nun dementiert, dass sie in Kooperation mit Apple an einem “Apple Car” arbeiten würden.

+++ 13:13 Uhr – Gratis: Filme & Musik bei Google Play +++

Google Play feiert den dritten Geburtstag und verschenkt den Kinofilm The Fast and the Furious sowie das Musik-Album “Ghost Stories” von Coldplay. Alle Angebote gibt es hier.

+++ 13:12 Uhr – Dropbox kooperiert mit Vodafone +++

Vodafone-Kunden können über 25 GB Gratis-Speicher bei Dropbox profitieren. Genaue Details gibt es allerdings noch nicht.

+++ 7:11 Uhr – Apple: Streaming-Service mit HBO? +++

International Business Times berichtet, dass Apple in Gesprächen mit HBO sei, um den Streaming-Dienst HBO Go auch auf dem Apple TV verfügbar zu machen.

+++ 7:10 Uhr – Apple Watch: Konfigurator online verwenden +++

Wer schon jetzt seine Apple Watch mit Gehäuse und Armband “live” sehen möchte, kann auf MixYourWatch.com jede Kombination ausprobieren.

+++ 7:10 Uhr – Apple: MacBook Air 13″ mit besserer Hardware +++

Ein Screenshot soll ein aktualisiertes MacBook Air 13 Zoll zeigen. So soll ein neuer  Intel Broadwell Core 1.6GHz i5-5250U Prozessor und  Intel HD Graphics 6000 an Bord sein. 4 GB RAM und eine Auflösung von 1440×900 Pixel gleichen dem alten Modell.

+++ 7:10 Uhr – Apple: Banner für Event aufgehangen +++

Am Montag steigt die nächste Apple Keynote. Der Ort des Geschehens wird derzeit mit dem “Spring Forward”-Banner geschmückt.

image-full-logo

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 5. März (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Basics: Apple TV ausschalten

apple-tv-500Eigentlich müsst ihr Apple TV nicht ausschalten oder in den Ruhezustand versetzen. Die kleine Box merkt von selbst, wenn sie nicht mehr benutzt wird und legt sich nach einer vorbestimmten Zeit schlafen. Falls ihr dies dennoch selbst veranlassen wollt, gibt es zwei Möglichkeiten. Der einfachste Weg ist ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und BMW in Gesprächen über stärkere Integration

Aufkommenden Gerüchten zu einem BMW-gestützen Apple Car hat BMW nach wenigen Stunden bereits eine klare Absage erteilt, grundsätzliche Gespräche mit Apple aber bestätigt. Demnach diskutieren Apple und BMW möglicherweise eine umfassendere Integration in die Autoelektronik, welche über die beschränkten Möglichkeiten von CarPlay hinausgeht . Dies deckt sich mit Äußerungen von Apple-CEO Tim Cook, d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Patente: Wasserdichtes iPhone – Funkloch-freie Routenführung

modulDie zehnte Kalenderwoche des noch jungen Jahres liefert uns zwei neuveröffentlichte, allerdings schon über 15 Monate alte Apple-Patente, die zwar nicht unmittelbar umgesetzt werden dürften, mit Blick auf die anstehenden Produkt-Neuerscheinungen aber zumindest eine Erwähnung finden sollten. Wasserdichtes iPhone: Nach der Ideen-Skizze zum Einsatz einer ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Zugangsdaten werden von iPhone-Dieben gephisht

iCloud

Eine neue Masche von Kriminellen gibt es jetzt in Sachen iPhone-Diebstahl. Es sind nämlich Informationen ans Tageslicht geraten, wonach Besitzer eines gestohlenen iOS-Gerätes gezielt von Phishern angegriffen werden, um die Hardware via iCloud entsperren zu können. Dies passiert, so wird zumindest vermutet, im Auftrag von Hehlern.

Wie wird vorgegangen?
Der Eigentümer des Gerätes kann bei Verlust eine Meldung für den Finder anzeigen lassen, wo eine Kontaktmöglichkeit angezeigt wird. Die Diebe nutzen diesen Kontakt und nehmen Verbindung zum Opfer auf, wo ihnen vorgegaukelt wird, dass sie im Namen von Apple das Gerät lokalisiert hätten und der Besitzer über einen Link den Fundort abrufen kann. Das  Gemeine ist, dass sich hinter diesem Link eine Phishing-Seite verbirgt, welche die Login-Seite von iCloud täuschend echt nachstellt – übrigens auch in deutsch.
Fällt das Opfer auf diese gefakte Seite herein und loggt sich ein, können sich die Phisher beim echten icloud-Account anmelden und das Gerät wieder freigeben. Damit kann das Gerät ohne Probleme verkauft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMW dementiert den Bau des Apple Car: Apple könnte Zusammenarbeit mit Autoherstellern über Apple CarPlay hinaus erweitern

Gerüchte, Hinweise und Herstellerstimmen zum vermeintlichen Elektroauto Apple Car spitzen sich immer weiter zu. Nun sind auch Fakten auf dem Tisch gelandet. Das heißt: BMW hat den Bau des Apple Car auf der Basis des BMW i3 verneint, gleichzeitig aber nicht die Frage auf ein mögliches Apple Betriebssystem im Elektroauto verneint. Bedeutet das, dass Apple mehr als nur CarPlay in den unterschiedlichen Marken verbauen wird?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2 angeblich doch erst nächste Woche [Changelog]

Viele von Euch warten auf iOS 8.2. Gerüchteweise sollte iOS 8.2 diese Woche kommen. Nun gibt es angeblich eine Verzögerung.

Jonathan Geller berichtet gerade, dass Apple den Release von iOS 8.2 auf nächste Woche verschoben hat. Mitarbeiter und weitere Tester sollen eine zusätzliche Golden Master von iOS 8.2 erhalten, heißt es in seinem Bericht. So steht jetzt der kommende Montag, der Tag des Watch-Events, als neuer Termin für die Veröffentlichungn von iOS 8.2 mit der Build-Nummer: 12D508 im Raum.

Das Changelog für iOS 8.2 gibt es bereits hier. Ob Geller recht behält, werden wir heute bzw. morgen Abend sehen.

iOS Logo 470

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch gewinnt den iF Design Award in Gold

Noch vor dem Verkaufsstart im April wurde die Apple Watch mit dem renommierten iF Design Award in Gold ausgezeichnet. Der Award wurde vergangen Freitag in der BMW Welt München an Apple als auch an über vierzig weitere Gold-Gewinner überreicht. Diese Auszeichnung gehört nahezu zum Standard für jedes veröffentlichte Apple Produkte. Dies zeigt, dass Apple nicht mehr nur technische sondern auch gestalterische Trends über Jahre hinweg setzen...

Apple Watch gewinnt den iF Design Award in Gold
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Pro: USB 3.0 an Bord?

ipad-air-von-appleNeben neuen Apple Produkten wie dem 12 Zoll MacBook Air 2015, Apple TV 4 und der Apple Watch erwartet man in diesem Jahr auch noch ein gänzlich neues Mitglied für die iPad Familie. Die Rede ist dabei vom iPad Pro. Dieses soll mit einem 12,2 – 12,9 Zoll großen Display daher kommen und sich vor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent: Wasserdichtes iPhone in Aussicht

Das US Patent- und Markenamt hat Apple ein neues Patent zugesprochen, welches den Titel „Method for Shielding Electronic Components from Moisture“ trägt. Mit der beschriebenen Vorgehensweise könnte Apple sein iPhone wasserdicht machen. Dafür wird kein spezielles Gehäuse benötigt, vielmehr beschreibt Apple Maßnahmen, wie interne Komponenten mit einer „Schutzschicht“ überzogen und somit wasserdicht gemacht werden.

patent_iphone_wasser

Patent: Kommt das wasserdichte iPhone?

Wir selbst kamen noch nie in die Situation, dass ein wasserdichtes iPhone benötigt wurde. Nichtsdestotrotz gibt es sicherlich Anwendungsbereiche, in denen ein spritzwassergeschützes oder wasserdichtes iPhone von Vorteil sein kann. Auch denken wir an die Situation, bei der das Gerät ins Spülwasser, Klo oder wohin auch immer fällt.

Das zugesproche Patent hat Apple in seiner Ursprungsform in 2012 eingereicht. Dabei beschreibt Apple eine Schutzschicht, die über intene Komponenten gelegt wird, um diese vor Wasser zu schützen. Zum Einsatz kommt ein plasma-unterstütztes chemisches Bedampfungsverfahren, welches die auf dem Logic- bzw. Mainboard befestigen Komponenten überzieht. In dem Patent ist zwar allgemein von Geräten die Rede, die Produktbilder zeigen jedoch in erster Linie ein iPhone.

Als Erfinder des Pantents werden unter anderem Nicholas Merz, Scott Myers, Gregory Stephens und Joseph Poole genannt. (via PatentlyApple)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkasse jetzt mit Touch ID, Money Money mit chipTAN

Stichwort Finanzen. Zwei empfehlenswerte Apps rücken mit großen Updates erneut in unser Blickfeld.

MoneyMoney, unser Favorit bei den Banking-Apps für Mac OS X, steht jetzt in Version 2.2.3 im Mac App Store. Die Entwickler (Website) haben an der Benutzerfreundlichkeit gearbeitet. Jetzt wird das erweiterte chipTAN-Verfahren der Deutschen Kreditwirtschaft unterstützt. Der optische Flickercode muss somit nicht mehr mit einem TAN-Generator vom Bildschirm abgelesen werden. Die Macher schreiben uns:

“Stattdessen werden die Überweisungsdaten von MoneyMoney komfortabel über Bluetooth LE oder USB-Kabel an den TAN-Generator übertragen und dort auf dem Display angezeigt. Nach der Bestätigung der Überweisungsdaten braucht man die TAN nicht mehr abzutippen, sondern diese wird vom TAN-Generator direkt an MoneyMoney übermittelt.”

Money Money Mac App

Neues gibt es auch von der Sparkasse. Hier gibt es im App Store ja gleich zwei Version: Sparkasse und Sparkasse+ für Kunden dieses Instituts. Willkommene Neuerung in den heutigen frischen Version: Sparkasse “kann” jetzt Touch ID, unterstützt also ab sofort Apples Fingerabdrucksensor. Auch erfreulich: Ihr könnt jetzt auch die Sofort-Aufladung für Euer Prepaid-Guthaben aus der App heraus starten. Enttäuschend ist aber die weiterhin fehlende Unterstützung der Apps für das iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus.

MoneyMoney MoneyMoney
(275)
19,99 € (11 MB)
Sparkasse - Ihre mobile Filiale Sparkasse - Ihre mobile Filiale
(24220)
Gratis (iPhone, 13 MB)
Sparkasse für iPad - Ihre mobile Filiale Sparkasse für iPad - Ihre mobile Filiale
(2095)
Gratis (iPad, 8.9 MB)
Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff
(8238)
0,99 € (iPhone, 13 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Public Beta für OS X 10.10.3 inklusive Photos verfügbar

Soeben hat Apple die erste offene Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.3 freigegeben. Neben den üblichen Fehlerbehebungen bringt das Update auch die angekündigte Photos App mit. Außerdem gibt es neue Emojis für OS X und die Zwei-Stufen-Anmeldung für Google Konten wird ebenfalls unterstützt.

Bereits vor wenigen Wochen hat Apple die erste...

Erste Public Beta für OS X 10.10.3 inklusive Photos verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewagtes Experiment: Liquid Broadband will neuer Mobilfunker werden

Den Namen Liquid Broadband könnt ihr euch schon einmal vormerken. Das Startup will mit einem neuartigen Konzept nämlich bald einen festen Platz neben Telekom, Vodafone und Telefonica einnehmen.

Neu ist das Projekt nicht. Doch zur Zeit macht Liquid Schlagzeilen, da das Unternehmen gegen die Bundesnetzagentur geklagt hat. Hintergrund ist die Versteigerung der 700MHz-Frequenzen an Mobilfunker, hier sieht man sich ungerecht behandelt:

Es erlaubt den etablierten Mobilfunknetzbetreibern, sich vom Wettbewerb im Markt freizukaufen und beschränkt somit den Mobilfunkmarkt – zum Schaden der Verbraucher – auf das aus Telekom, Vodafone und Telefónica bestehende Oligopol

Das Vorgehen schließe demnach Neueinsteiger im Mobilfunkmarkt praktisch aus und sei dadurch klar rechtswidrig. Ob die Klage Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten.

Das Mitmach-Netz von Liquid.

Liquid Broadband will seinen Netzausbau aber nicht nur durch die herkömmlichen Funkmasten vorantreiben. Auch jeder Privathaushalt und jedes Unternehmen kann mitmachen, indem man selber kleinere Anlagen installiert. Damit wird man selbst und das Umfeld mit Internet versorgt. Der Vorteil soll, würde das Konzept aufgehen, darin liegen, dass Kommunen den Netzausbau selbst in der Hand haben.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone 6s wasserdicht?

Apple hat offenbar bereits vor mehr als einem Jahr ein Patent angemeldet, das es dem Unternehmen aus Cupertino ermöglichen würde, wasserdichte Geräte herzustellen. Apple möchte jedoch nicht wie die Konkurrenz das Gehäuse wasserdicht abschließend, sondern die Elektronik der Geräte mit einer hydrophoben Chemikalie versiegeln. Der wahrscheinlichste Kandidat für eine solche Behandlung dürfte das iPhone sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für Navigation mit Funkloch-Umfahrung

CarPlay

Um auf einer Autofahrt stets den bestmöglichen Mobilfunkempfang zu haben, soll das von Apple zum Patentschutz angemeldete Navigationssystem bei der Routenplanung auch die Netzabdeckung berücksichtigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EasyCost: Kleine Finanz-App heute ohne Preis

Wer Einahmen und Ausgaben im Blick behalten möchte, kann diese mit EasyCost verwalten.

easycost

Die sonst 99 Cent teure Finanz-App EasyCost (App Store-Link) wird aktuell kostenlos im App Store angeboten. Erst Anfang Februar haben wir euch den Download ausführlich vorgestellt, jetzt könnt ihr einen Gratis-Test wagen. EasyCost ist 7,2 MB groß, für das iPhone 6 optimiert und nur in englischer Sprache verfügbar.

EasyCost bietet ein sehr flaches und schönes Layout. In sogenannten Büchern könnt ihr diverse Einahmen und Ausgaben festhalten. Als Beispiel seien die Bücher Privat, Arbeit oder auch WG genannt. Ihr könnt unendlich viele Bücher mit eigenen Namen anlegen. Neue Einträge können mit dem Betrag, einem Icon, einer Beschreibung und einem Tag versehen werden. Wiederkehre Ereignisse müssen mit weiteren 99 Cent freigeschaltet werden.

Die Einnahmen werden den Ausgaben gegenübergestellt und in weiteren Graphen und Statistiken aufgeschlüsselt. Wer möchte kann seine Daten mit einem Passwort oder per Touch ID schützen, auch werden die Daten zwischen verknüpften iCloud-Geräten abgeglichen.

EasyCost kann kostenlos verwendet werden, verzichtet auf eine Registrierung und integriert nur einen einzigen In-App-Kauf. Mit wenigen Klicks und Gestern könnt ihr so eure Einahmen und Ausgaben tracken und wisst auf Anhieb wo euer Geld geblieben ist.

Der Artikel EasyCost: Kleine Finanz-App heute ohne Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple passt iTunes-Charts zugunsten von Indie-Labels an

In den vergangenen Monaten hatte Apple im iTunes Store mit Chart-Anpassungen experimentiert , um eine interessantere Auswahl an Musiktiteln zu gewährleisten. Dabei untergegangen waren allerdings Indie-Labels, die nicht einem großen Musik-Label angehören. Ihre Bands und Künstler liefen Gefahr, kaum noch entdeckt zu werden, sofern sie nicht schon zum Verkaufsstart einen hohen Absatz erzielten. Na...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gangster Granny

Folge der Gangster-Oma auf ihrem Weg aus dem Gefängnis. Hilf ihr dabei, jeden zu überwältigen, der es wagt, sich ihr in den Weg zu stellen und der sie davon abhalten will, die größte Bank der Stadt auszurauben!

„Jemand hat mir einmal erzählt, dass es vor geraumer Zeit irgendwo an einem fernen Ort eine alte Oma gab. Aus irgendeinem Grund war sie als Gangster-Oma bekannt. Und das nicht so sehr wegen ihrer guten Verbindungen zu den Mafia-Familien, sondern wegen ihrer schrecklichen Taten. Banküberfälle, Golddiebstähle, der Kauf der mächtigsten Waffen und ständig in Konflikte mit dem Gesetz geraten – das alles beschreibt ihre Persönlichkeit perfekt. Sie war also ein Gangster! daran gab es keinen Zweifel!

Sie wurde von einem unwiderstehlichen Job aus dem Ruhestand gelockt. Die Chance, die größte Bank der Stadt auszurauben. Und Oma tat ihr Bestes, aber leider wurde sie erwischt und für lange Zeit ins Gefängnis gesteckt. Du denkst vielleicht, das war das Ende vom Lied…

Aber eines Tages wurde ihr von einem geheimen Absender ein Paket in die Zelle geliefert, und darin war eine Pistole… Es sieht so aus, als wäre es nun an der Zeit, den Job zu vollenden, den sie einst begonnen hatte!“

Und nun ist unserer Gangster-Oma auch der fürchterlichste Gegner nicht gewachsen!

Download @
App Store
Entwickler: Heisenberg Ent.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Dead Effect 2” angekündigt: SciFi-Shooter geht im Herbst in die zweite Runde

BadFly Interactive hat Dead Effect 2 angekündigt. Der SciFi-Shooter ist der Nachfolger des 2013 von Bulkypix veröffentlichten Dead Effect (AppStore), das uns damals gut gefallen hatte. Teil 2 soll im Herbst 2015 für iOS und Android erscheinen, ein genaues Datum ist natürlich noch nicht bekannt.
DE2_screen_01
Wieder geht es an Bord der Raumstation ESS Meridian. Doch diesmal warten dort nicht nur allerhand Zombies, sondern auch Cyborgs, Dronen und allerhand anderes böses Gesocks, durch das sich fröhlich geballert werden darf. Einen ersten Einblick in Dead Effect 2 liefert dieser kurze Teaser-Trailer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Anforderungen der Apple Watch: 5 Leitlinien zur App-Entwicklung

starDie iOS-Entwickler der Fernsehzeitschrift TV Pro haben sich in den vergangenen Wochen ausführlich mit der Optimierung ihrer Anwendung an das kleine Display der Apple Watch beschäftigt und jetzt fünf Leitlinien formuliert, auf die sich das Team im Rahmen der Anpassung verständigt hat. Was wurde gelernt? Fest steht: ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2015: Erste technische Daten durchgesickert?

macbook-air-2015-systeminformationenFür den kommenden Montag hat Apple ein Special-Event angekündigt und für dieses erwartet man vor allem die weitere Vorstellung der ersten eigenen Smartwatch. Aber nicht nur das sondern auch ein Update des MacBook Air soll kommen. Zum einen dürfte das Unternehmen aus Cupertino das gänzlich neue 12 Zoll-Modell präsentieren aber auch dem bereits vorhandenen 11 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Riesen-iPad soll Oxid LC-Display für höhere Auflösung und Farbsättigung sowie schnellere Reaktionszeit bekommen

Heute kochen Gerüchte rund um das iPad Pro hoch: Nachdem es zuerst hieß, Apples Riesen-Tablet komme nun doch erst im September, heißt es nun, es werde über ein Oxid LC-Display verfügen. Dies hat den Vorteil einer höheren Auflösung und Farbsättigung sowie schnelleren Reaktionszeit. Apple möchte die Kosten abwägen und mehr in die Display-Technologie als in Leistungsverbesserungen investieren. Der primäre Hersteller: Sharp.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 5. März (7 News)

Auch wenn am heutigen Spiele-Donnerstag natürlich die Neuerscheinungen dominieren, gibt es auch wieder unseren News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview15:35h | Universal

    Neues RPG “Schools of Magic” angekündigt

    Codigames hat sein neues Spiel Schools of Magic angekündigt. Es handelt sich um ein Rollenspiel mit dynamischen Kämpfen und neuen Elementen. Einen ersten Ausblick gibt dieser Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung15:24h | Universal

    “Dark Guardians” kostenlos

    Den mystischen Rhythmus-Endless-Runner Dark Guardians (AppStore) von Studio Baikin könnt ihr aktuell kostenlos (statt 0,99€) laden. Vorgestellt haben wir euch das Spiel in diesem Artikel.
    Dark Guardians iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview14:44h | Universal

    “Travian: Kingdoms” im Betatest

    Bevor Travian: Kingdoms ab kommenden Sommer im vollen Umfang mit seiner neuen, mobilen App für iOS und Adroid veröffentlicht wird, startet die Browser-Version des kostenlosen Multiplayer-Spiels am 18. März in die Open Beta – erreichbar unter diesem Link.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte12:45h | Universal

    Haufenweise Preise für “Monument Valley”

    Diese Woche werden mit den International Mobile Gaming Awards und den Game Developers Choice Awards gleich zwei renommierte Videospiele-Preise in San Francisco vergeben. Der große Gewinner bei den Mobile Games ist dabei Monument Valley (AppStore) von ustwo mit insgesamt vier Auszeichnungen. Alle Mobile-Gewinner im Überblick:
    IMGA 2015
    Grand Prix: Monument Valley (AppStore)
    Jury’s Honorable Mention: Threes! (AppStore)
    People’s Choice Award: Vainglory (AppStore)
    Guilty Pleasure: 2048 (AppStore)
    Best Quickplay Game: Crossy Road (AppStore)
    Best Meaningful Play: Papers, Please (AppStore)
    Excellence in Storytelling: 80 Days (AppStore)
    Best Multiplayer Game: Soccer Physics (AppStore)
    Excellence in Gameplay: Hearthstone: Heroes of Warcraft (AppStore)
    Best Technical Achievement: Vainglory (AppStore)
    Excellence in Audio, Visual, Art & Design Award: Tengami (AppStore)
    Best Upcoming Games: Prune
    Excellence in Innovation: Bounden (AppStore) GDC Award 2015
    Best Visual Art: Monument Valley (AppStore)
    Innovation: Monument Valley (AppStore)
    Best Handheld/Mobile Game: Monument Valley (AppStore)
    Best Debut: The Banner Saga (AppStore)
    Best Design: Hearthstone: Heroes of Warcraft (AppStore)
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung10:57h | Universal

    “Heroes of Loot” für 0,99€

    Orangepixel bietet aktuell Heroes of Loot (AppStore) für nur 0,99€ statt 1,99€ im AppStore an. Mehr Infos zum Dungeon Crawler gibt es im Review.
    Heroes of Loot iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung07:52h | Universal

    “Tengami” günstiger

    Das Adventure als Aufklapp-Bilderbuch Tengami (AppStore) gibt es aktuell ebenfalls reduziert. Statt 4,99€ kostet die hier vorgestellte Universal-App nur 2,99€.
    Tengami iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung07:50h | Universal

    “Striker Arena” bereits reduziert

    Das erst vergangene Woche im AppStore erschienene Striker Arena (AppStore) von Wizcorp hat bereits eine deutliche Preissenkung erfahren. Statt 2,99€ kostet das Fußballspiel ohne Regeln im Moment nur 0,99€.
    Striker Arena iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV gerade für 69 Euro im Angebot – so geht’s

In Kürze erwarten erhoffen wir uns ein neues Apple TV. Die 3. Generation gibt es gerade stark vergünstigt.

Während Apple selbst 99 Euro abruft, könnt Ihr in den Shops von mobilcom-debitel für 69 Euro zuschlagen.

So geht’s

Einfach einen mobilcom-Shop aufsuchen. Online steht das Angebot nicht zur Verfügung. Im Shop kostet Apple TV eigentlich 79 Euro. Wenn Ihr Euch kostenlos im Shop für den Kundenkarten-Service anmeldet, gibt es noch mal 10 Euro Rabatt. Wie lange das Angebot gilt, ist offiziell nicht bekannt. Wir hören aber aus mobilcom-Kreisen, dass die Apple-TV-Aktion aber den ganzen März laufen soll.

Apple TV Ansicht

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Individualisierung vorab im Web

companion-apple-watch-iphone-app

Das Release der Apple Watch steht ins Haus und am 9. März findet die Alles entscheidende Keynote statt. Interessierte können sich nun auf einer externen Website vorab ihre persönliche Apple Watch zusammenstellen, um bei Verkaufsstart sicher zu sein, welche es sein soll.

Apple Watch konfigurieren

Auf der Website lassen sich die drei Modelle: Sport, Edelstahl und Gold in allen Farben mit allen bereits präsentierten Armbändern kombinieren und in Front- und Seitensicht anschauen. Die Website scheint in keinem Zusammenhang mit Apple zu stehen, die sich noch nicht äußerten in welchen Kombinationen die Apple Watch verkauft werden wird.

Wie siehts aus? Kauft ihr die Apple Watch?

via

The post Apple Watch: Individualisierung vorab im Web appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apptipp: Sync Solver

Ich nutze seit fast 1 Jahr einen Tracker von Fitbit und als Apple Health publik machte war ich mehr als begeistert. Nur zu früh gefreut, Health unterstützt nicht alle Apps, u.a. kein Fitbit.

Was tun?

  • schimpfen wie ein Rohrspatz auf Apple oder Fitbit, wie shice das alles ist?
  • eine App finden die das selbe bietet wie Fitbit und von Health unterstützt wird, dazu versuchen alle Daten aus Fitbit exportieren, anschließend in die neue App importieren?
  • einen neuen Tracker finden den Health unterstützt, und komplett Fitbit den Rücken kehren, oder
  • 2 € investieren in Sync Solver?

logo-ssfh Ich entschied mich für letzteres.

Die App schafft das, was Apple nicht wirklich mag. Sie “klemmt” sich zwischen Fitbit und Health und synct einfach alle Daten, indem sie vergleicht welcher Datensatz schon gespeichert ist und welcher neu hinzukommt. So muss ich nicht auf meine Tracker verzichten und kann auch die Darstellung von Health “genießen”.

Einziger Wermutstropfen, wobei es mich nicht wirklich interessiert: gemessene Herzfrequenzen werden nicht übertragen. Ansonsten alles das interessant für mich ist: Schritte, Schlaf, Sport, Gewicht, Kalorien. ;-)

Sync Solver // Aktueller Preis 1,99 € // Kategorie Gesundheit & Fitness.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Breaking: Neues 8 Euro Widget. Tipp: Unser Widget gratis

Eine neue Widget-App für iOS ist heute mit Breaking – News in your Today-Tab (2,99 Euro) an den Start gegangen.

Auch eine Mac-Version (4,99 Euro extra) existiert parallel. Wie der Name schon verrät, könnt Ihr RSS-Feeds, Atom-Feeds oder YouTube-Channels in der App einpflegen. Im “Heute”-Widget unter iOS 8 bzw. im “Heute”-Tab unter Yosemite werden Euch dann die jeweils letzten zwei News-Headlines Eurer gewünschten Quellen, also z.B. iTopnews, angezeigt. Ein Klick auf “Show more” liefert die letzten fünf Headlines samt zwei Anlaufzeilen der News.

Breaking

Interessiert Euch eine News, klickt Ihr einfach drauf und werdet zur mobilen Version der jeweiligen Website geleitet. Das ist praktisch und klappt auch schnell, es hat aber auch seinen Preis. Für die iOS-Variante möchten die Entwickler, die Ihr eventuell von der netten Wetter-App Haze kennt, 2,99 Euro. Die OS-X-Variante kostet sogar 4,99 Euro. Unser (Gratis-)Tipp, wenn Ihr im “Heute”-Widget unter iOS 8 die letzten Schlagzeilen von iTopnews lesen möchtest: Aktiviert einfach das iTopnews-Widget.

Widget von iTopnews gratis

Wir haben es im letzten Update als kostenlosen Bonus in unsere App gepackt. Das Widget zeigt die letzten drei Headlines von iTopnews an. Unseres Wissens ist iTopnews die einzige deutsche Apple-Newssite, die Euch ein solches Widget bieten. Nebenbei: Auch unter OS X könnt Ihr Euch schnell von uns informieren lassen – mit einer Safari Push Notification.

Breaking ~ News in your Today tab Breaking ~ News in your Today tab
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 7.2 MB)
Breaking ~ News in your Today view Breaking ~ News in your Today view
Keine Bewertungen
4,99 € (3.5 MB)
iTopnews iTopnews
(301)
Gratis (uni, 8.3 MB)

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook Air mit Broadwell-Chips stehen kurz bevor

Offenbar plant Apple ein Hardware-Upgrade für die MacBook Air-Modelle, denn in einem chinesischen Forum sind Screenshots aufgetaucht, die System-Informationen für ein 2015er MacBook Air zeigen sollen. Inwiefern sie echt sind, kann man natürlich nicht beurteilen, aber es gibt erst einmal keine Indizien dafür, dass sie manipuliert wurden.

In dem chinesischen Forum Feng.com wurden Screenshots gepostet, die Systeminformationen für ein aktualisiertes MacBook Air zeigen sollen. Konkret handelt es sich dabei angeblich um ein MacBook Air in 13 Zoll und zwar um die Basis-Ausstattung. Sie kommt mit einem 1,6 GHz schnellen Intel Core i5 Prozessor auf Haswell-Architektur. Des Weiteren sind 4 GB Arbeitsspeicher verbaut. Um die Grafik kümmert sich der Intel HD 6000 Chip mit einer Auflösung von 1440×900 Pixeln – alles Daten, die so im Grunde genommen erwartet wurden.

Das MacBook Air meldet sich selbst als MacBookAir7,2, die Seriennummer wird bei Apple als ungültig abgewiesen. Laut Themen-Starter stammt das Gerät direkt aus der Foxconn-Fabrik. Ebenfalls auffällig, aber nicht ungewöhnlich, ist eine spezielle Build von OS X 10.10.2, 14C2043, die ein wenig von der öffentlichen Version (14C109) abweicht. Das kennt man aber von neuen Computern, dass sie angepasste Builds bekommen und mit dem nächsten Update erst dieselbe Ausgabe wie alle anderen verwenden.

Das MacBook Air in 11 Zoll wird hierbei mit keiner Silbe erwähnt, ebenso wenig die Pläne für die Veröffentlichung. Denkbar wäre aber, dass das Upgrade im Rahmen der Apple-Watch-Keynote am Montag angekündigt wird, womöglich zusammen mit dem MacBook Air in 12 Zoll mit Retina-Display. Wenn Apple so vorgeht wie beim MacBook Pro, dürften wir zunächst das alte und das neue MacBook Air parallel im Verkauf sehen, wobei die Retina-Modelle die alten stückweise ersetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schutz vor Freak Attack: Diese Browser sind betroffen

Schutz vor Freak Attack: Diese Browser sind betroffen

Der Freak-Angriff kompromittiert unzählige verschlüsselte Webseiten und Angreifer könnten sensible Daten ausspionieren. Ob man für die Attacke anfällig ist, hängt aber vom eingesetzten Betriebssystem, Webbrowser und der besuchten Internetseite ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 6.89 € inkl. Versand (aus China)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple TV: HBO Streaming-Dienst in Verhandlung

shutterstock_248966356

Der Apple TV ist mehr oder weniger auf dem Absteigenden Ast. Immer wieder gab es Gerüchte um Deals, die Apple mit Filmstudios oder Fernsehsender versuchte einzufädeln. Auch wenn bis jetzt nichts Wirklichkeit wurde, ist Apple nun in vielversprechender Verhandlung mit dem US Fernsehriesen HBO, der sein kommendes Streaming-Angebot auch auf die kleine Box bringen will.

Der offizielle Twitter Account von CNBC bestätigte die Gespräche.

CNBC Twitter

Apple könnte einer der Launchpartner werden, wenn das neue Streaming-Programm, vorerst ,,HBO now” genannt, im April auf den Markt kommt. Es wird in Amerika voraussichtlich 15 Dollar monatlich kosten und das erste, vom Kabelnetz unabhängige, Streaming-Angebot sein. Inwiefern das Modell nach Deutschland kommt ist noch fraglich, aber sollte das Geschäft abgeschlossen werden, wird Apple alles dran setzen, das Angebot international zur Verfügung zu stellen.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

via

The post Apple TV: HBO Streaming-Dienst in Verhandlung appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgaben-Tracker+

Mit Lumen Trails können Sie Notizen machen, Listen organisieren oder andere wichtige Dinge in Ihrem Leben systematisch aufzeichnen wie beispielsweise Zeiten, Workouts, Ausgaben, Kalorien, Essen, Gewicht, Schlafgewohnheiten und eigentlich… alles das, was Ihnen in den Sinn kommt. Tausende Menschen nutzen es täglich und lieben es, denn es macht wirklich einen Unterschied in ihrem Leben. 

„Ich nutze Lumen Trails bereits sechs Monate und finde e simmer noch toll. Eine der nützlichsten Apps auf meinem iPhone, die dort sicher bleiben wird.“ – David D’Souza

Das Beeindruckende von Lumen Trails ist, dass man damit tatsächlich fast alles systematisch verfolgen kann. Es gibt unzählige andere Apps, mit denen man ein oder zwei Dinge – wie z. B. Kalorienkonsum und Gewicht – gezielt aufzeichnen kann. Aber was ist, wenn Sie sich dazu entschließen, andere Informationen festzuhalten? Wie etwa die Anzahl der Zigaretten, die Sie rauchen (während Sie versuchen, das Rauchen aufzugeben), Ihre Essgewohnheiten oder gar Vermögenswerte? Lumen Trails ist die App für Sie! 

Statt eine App für alle anstehenden Dinge, eine andere zur Übersicht über Ihre Ausgaben und eine weitere zur Gewichtskontrolle zu haben, können Sie jetzt Ihre Startansicht gründlich aufräumen. Eine einzige App genügt voll und ganz. 

Da Lumen Trails exklusiv für das iPhone, iPod Touch und iPad entwickelt wurde, ist es unglaublich leistungsstark, leicht zu handhaben und macht auf dem Retina-Display einen außerordentlich attraktiven Eindruck. Die App kann sogar Ihre Daten automatisch auf Google Drive (iCloud ist standardmäßig eingestellt) sichern und bietet Apple VoiceOver kompletten Zugriff in acht Sprachen. Keine andere App ist mit dieser vergleichbar. Und als ob das noch nicht genug wäre: Ihre Daten sind nicht auf das iPhone beschränkt. Sie können sie in Excel oder Google Docs exportieren! 

Was ist Ihnen momentan also wirklich wichtig? Ihre Gesundheit? Ihre Fitness? Finanzen? Produktivität? 

Verfolgen und erledigen Sie alles Nötige! 

:: Nachricht an Nutzer von iPhone 6 & 6 Plus 

Jetzt können Sie Siri bitten, Informationen für Sie zu finden und dies direkt dem Lumen Trails diktieren. Zum Beispiel halten Sie den Home-Button gedrückt und fragen Siri: „Wie viele Kalorien hat ein Hühnchen-Sandwich?“ Um ein Diktat zu starten, tippen Sie auf den Mikrofon-Button auf der Tastatur und fangen einfach an zu sprechen – Ihre Worte werden in Text verwandelt. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Fritz!Box; Update für RapidWeaver

Rabatt auf Fritz!Box 7490 - Amazon bietet den WLAN-Router (802.11ac) mit ADSL/VDSL-Modem und DECT-Station derzeit für 199 statt 289 Euro an, die

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streamingdienste legen deutlich zu: Deutsche Künstler vorne

Musik-Streamingdienste legen deutlich zu - Deutsche Künstler vorne

Die Musikbranche verzeichnet ein leichtes Plus: Streaming-Dienste und deutsche Künstler wie Helene Fischer oder Kollegah beflügeln das Geschäft. Und auch die Schallplatte feiert ein kleines Comeback.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMW: Keine Gespräche mit Apple über gemeinsame Fahrzeugentwicklung

BMW: Keine Gespräche mit Apple über gemeinsame Fahrzeugentwicklung

Der Münchner Fahrzeughersteller hat einen Bericht zurückgewiesen, laut dem die Konzerne über eine Weiterentwicklung des Elektroautos BMW i3 zum "Apple Car" verhandeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: iPhone bald wasserdicht?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apple hat ein Patent beim USPTO angemeldet, das in Zukunft zu wasserdichten iPhones, iPads oder anderen Komponenten führen könnte. Unter dem Titel “Methods for shielding electronic components from moisture” hat Apple am 31. März 2014 ein Patent beim US-Patent- und -Marken-Amt angemeldet. Die entsprechenden Unterlagen dazu wurden heute veröffentlicht. Das System ist nicht konkret auf das iPhone gemünzt, sondern versucht Elektronik vor Feuchtigkeit zu schützen. In den Bildern, die der Patent-Anmeldung beiliegen wird aber sehr wohl ein iPhone gezeigt. Komponenten wasserdicht, nicht Gehäuse Dazu will Apple kein wasserdichtes Gehäuse für Geräte bereitstellen, sondern die Elektronik im Innern der Geräte vielmehr (...). Weiterlesen!

The post Apple-Patent: iPhone bald wasserdicht? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ändernt Reihenfolge der Alben im iTunes Music Store, Indie-Labels freuen sich

Apple arbeitet schon seit mehreren Monaten an der Aufstellung des Musikangebotes im zukünftigen iTunes Music Store. Der Konzern ist nach dem Protest der Indie-Labels nun etwas zurück gerudert und hat die redaktionellen Einflüsse gegenüber den bloßen Verkaufscharts gestärkt, wie das Magazin Billboard berichtet.

itunes_store_musik_front

“Verkaufen, aber mit Niveau” als neues Motto?

Mehrere Independent-Labels hatten zuvor ihre Bedenken gegen das neue Ranking angemeldet. Sie fürchteten, dass weniger bekannte Künstler gänzlich hinter den Stars verschwinden würden und damit wirtschaftlich keine Chance mehr hätten. Apple möchte zwar die Rangfolge weiter an die Verkaufscharts knüpfen, aber nicht mehr so vordringlich wie geplant.

Der aktuelle und Ende 2014 eingeführte Algorithmus basiert hauptsächlich auf den reinen Verkaufszahlen. Die unabhängigen Anbieter finden seitdem ihre Klienten kaum noch gebührend repräsentiert. Sie sahen sich nur noch zu 40 Prozent auf den prominenten Plätzen der Startseite, zu 50 Prozent im Abschnitt “Neue Musik”, zu 37 Prozent bei den “Hot Tracks” und zu 20 Prozent auf den rechteckigen Werbeflächen, die bei Apple “Bricks”, also “Ziegelsteine” heißen.

Wer hat hier keinen Musikgeschmack?

Die Indie-Labels wehrten sich auch dagegen, dass Apple Musiktitel entfernte, die einfach zu ähnlich zu anderen Titeln waren. Dieser Schritt mag manchen nachvollziehbar erscheinen, aber den Labels erschien er ungerechtfertigt, da sie keinen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen des Stores entdecken konnten.

Erfolgreiche Einigung

Ein handfester Streit hat sich aus dieser Angelegenheit gar nicht erst entwickelt. Wie ein Vertreter der Labels erklärt, sei dies Apple zu verdanken, das nicht strikt auf seiner Position beharrte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hovercraft – Bauen Fliegen Ausprobieren: der Name ist Programm

Heute ganz neu in den AppStore geflogen ist auch Hovercraft – Bauen Fliegen Ausprobieren (AppStore) von High Score Hero. Der Endless-Racer kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und möchte sich über Werbevideos sowie In-App-Angebote finanzieren.
Hovercraft - Bauen Fliegen Ausprobieren iOS
Mit einem Hovercraft schwebt ihr über eine futuristische, mehrspurige Straße. Ziel ist es natürlich, ohne Kollision mit anderen Verkehrsteilnehmern so weit wie möglich zu fahren bzw. fliegen. Gelenkt wird über Bildschirmberührungen links und rechts, was aber nicht zum ganzen Spurwechsel führt, sondern nur zu einer leichten Lenkbewegung.
Hovercraft - Bauen Fliegen Ausprobieren iOS
Das Besondere an Hovercraft – Bauen Fliegen Ausprobieren (AppStore) ist, dass ihr euch eure eigenen Hovercrafts im mitgelieferten Editor erstellen könnt. Diese könnt ihr einfach aus vorgegebenen, farbigen Blöcken craften. Ist nicht ganz so einfach und etwas fummelig, klappt aber.
Hovercraft - Bauen Fliegen Ausprobieren iOS
Vieles im Spiel erinnert an Crossy Road (AppStore). Ihr könnt verschiedene verrückte Hovercrafts per IAP kaufen (je 0,99€) oder diese im Tausch gegen Credits in einer Lotterie gewinnen. Credits werden auf der Strecke eingesammelt, bekommt ihr ab und zu geschenkt oder “verdient” sie durch das Anschauen von kleinen Werbevideos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hands-On: Nokia N1 – hochwertiger iPad-Klon mit Android 5.0

Auf dem Mobile World Congress 2015 in Barçelona war ein rares Gerät zu sehen. Beim Nokia N1 handelt es sich um einen iPad-Klon mit dem Google-Betriebssystem Android 5.0 Lollipop. Der Hersteller hat bei der Konstruktion des Nokia N1 auf die Verwendung hochwertiger Materialien geachtet. Zudem ist das Tablet sehr gut verarbeitet. Das Gerät soll im Laufe des Jahres nach Europa kommen und rund 250 Euro kosten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stell dir deine Apple Watch zusammen.

Apple Watch Creator ApfelBlog.ch Renato Mitra

Bald, bald kommt die Apple Watch auf den Markt. Zumindest im amerikanischen Markt und weiteren Hauptmärkten wie Deutschland, Frankreich und im Vereinigte Königreich. Wer sich schon mal Gedanken machen möchte ob seine Apple aus Metal, Aluminium oder Gold sein soll und welches Armband dazu am besten passt, kann sicher hier auf der folgenden Seite amüsieren.

Welches Modell mit welchem Armband bevorzugt ihr? Gerne könnt ihr eure Kreation als Screenshot hier in den Kommentaren veröffentlichen. Ich bin gespannt...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: XMenu bietet Datei-Schnellzugriff über die Menüleiste

headerXMenu ist ein kleines Helferlein für die Menüleiste, das die durch Produktivitäts-Apps wie DEVON-think bekannt gewordenen Entwickler DEVONtechnologies kostenlos abgeben. Nach der Installation setzt sich XMenu in die Menüleiste eures Mac und bietet von dort aus schnellen Zugriff zu einem oder mehreren ausgewählten Ordnern. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

März-Keynote: Aufnahmen zeigen Bauarbeiten am Yerba Buena Center

Apple Keynote März 2015 Spring Forward

Schon am kommenden Montag, 9. März, ist es wieder soweit – die gesamte Technikwelt blickt nach San Francisco. Apple startet in diesem Jahr bereits im März mit einem Event. Wie gewöhnlich, wird auch dann Apple-Chef Tim Cook wieder die Bühne betreten. Auf seiner Agenda: Demos, Details und weitere Einzelheiten zur Apple Watch, welche in wenigen Wochen (endlich) zum Verkauf stehen wird.

märz-keynote-2015

Seit einigen Tagen haben am Yerba Buena Center derweil die Bauarbeiten für die Dekoration begonnen. Wie gewöhnlich, sind auch hier erste Aufnahmen aufgetaucht, die sowohl das Center, als auch einen zusätzlichen weißen Anbau zeigen. Dieser soll – nach Vermutungen – vor allem als HandsOn-Bereich für die Apple Watch dienen und war bereits bei der September-Keynote zu sehen. Damals wurden dort Apple Watch, iPhone 6 und iPhone 6 Plus nach der eigentlichen Präsentation ausgestellt.

märz-keynote-2015

Apple Watch im Fokus

Darüber hinaus hat Apple bereits in der vergangenen Woche damit begonnen, Keynote-Einladungen an an Journalisten zu verschicken. Unter dem Motto “Spring Forward” wird Apple auch am kommenden Montag wieder viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Doch Vorsicht: Wirkliche Besonderheiten, Enthüllungen oder ja gar ein “One More Thing” sind für Montag nicht geplant. Hier steht die Apple Watch im Vordergrund – schließlich soll sie bereits im April (auch in Deutschland) auf dem Markt eingeführt werden.

Alle Infos zur Apple Watch könnt ihr übrigens hier nachlesen!

via

The post März-Keynote: Aufnahmen zeigen Bauarbeiten am Yerba Buena Center appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HBO-Streaming-Dienst für das Apple TV?

Der zu Time Warner gehörende Pay-TV-Anbieter HBO könnte bereits im kommenden Monat mit "HBO Now" einen speziellen Streaming-Dienst für das Apple TV vorstellen. Berichten zufolge befinden sich Apple und HBO momentan noch in Verhandlungen , um das Apple TV in den USA als eines der offiziell für "HBO Now" angebotenen Geräte zu vermarkten. Für Apple wäre dies ein bedeutender Schritt, um das Apple T...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Hinweise auf Emoji-Shortcuts und bessere Maps

Ein iOS-Newsmix über Feature-Gerüchte: Ein Apple-Karten-Patent findet Routen mit gutem Netz und Emojis könnten in iOS bald zusammengesetzt werden.


Für alle Autofahrer wäre es ein Segen: Ein neues Apple-Patent, diese Woche eingereicht, bringt für Apple-Karten die Option, Routen basierend auf guter 3G/LTE-Verbindungen zu erstellen. Ein Algorithmus, der geographische Daten analysiert, könnte Autofahrer und auch Fußgänger um schlecht ausgerüstete Gebiete wie Berge, Brücken oder um schlechte Wetterlagen navigieren und so Signalausfälle bei Telefonaten etc. vermeiden.

Apple Maps Devils Tower

Wie Macworld weiter berichtet, könnten iDevices dabei auch zugleich Infos über die Signalstärke in bestimmten Gebieten sammeln und an Apple-Server übertragen. So könnten Karten mit der Zeit je nach Signalstärke live verschiedenfarbig eingefärbt werden, sodass Fahrer die Route spontan ändern könnten, wenn Sie gerade ein wichtiges Telefonat führen oder ein Musik-Album streamen.

iOS-Emojis bald auch mit Shortcuts?

Die Gerüchte über neue iOS-Features gehen noch weiter: In iOS 8.3 wurde eine neue Emoji-Funktion entdeckt. Nach gleichgestellten Emojis gibt es nun bei den vier Emojis mit gleichgeschlechtlichen Paaren die Möglichkeit, per Backspace anzeigen zu lassen, “woraus sie gemacht sind”. So ist z.B. das Emoji mit zwei Frauen und einem Herz in der Mitte aus zwei weiblichen Emojis und dem Herz-Icon gebaut. Ein GIF dieses Vorgehens hat Cult Of Mac hier parat.

iosemoji_combos

Im Netz wird im Zuge dieser Entdeckung jetzt auch vorgeschlagen, dies zu einer Art “Emoji-Shortcut”-System auszuweiten. Vorschläge gibt es schon, zum Beispiel einen, bei dem aus Früchten und Eis ganze Eistüten-Emojis entstehen. Eine solche Funktion würde helfen, schwer zu findende Emojis schneller zu tippen – und auch einfach Spaß machen.

emojis_eis

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkassen-App mit Touch ID & Sofort-Aufladung für Prepaid-Guthaben

Sparkassen-Kunden können nun von einer aktualisierten Sparkassen-App profitieren.

SparkasseDie Sparkasse bietet gleich zwei mobile Applikation im Apple App Store an. Die kostenlose App Sparkasse (App Store-Link) kann beliebig viele Konten verwalten, allerdings ist nur eine Bankleitzahl der Sparkasse möglich, Sparkasse+ (App Store-Link) kann hingegen auch andere Bank-Konten aufnehmen, muss aber einmalig mit 99 Cent bezahlt werden.

Mit dem neusten Update haben beide iPhone-Apps Touch ID-Unterstützung bekommen, um die Applikation nur durch das Auflegen des Fingers entsperrt. Die Eingabe eines langen Passworts entfällt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit eine Sofort-Aufladung des eigenen Prepaid-Guthaben anzustoßen – insofern ihr euch für einen Prepaid-Tarif entschieden habt.

Des Weiteren gibt es eine SEPA-Visitenkarten, die einen QR-Code zur Weitergabe erzeugt, auch das automatische Ausfüllen von Empfängerdaten beim Zahlungsverkehr basiert nun auf den Umsätzen. Was ich allerdings nicht verstehe: Warum ist die Sparkassen-App immer noch nicht für das iPhone 6 optimiert? Und: Warum behandelt man die iPad-Applikation so stiefmütterlich? Sie liegt immer noch im uralten iOS 6-Layout zum Download bereit.

iPhone 6-Optimierung steht noch aus

Wenn die Entwickler schon gleich eine Vielzahl neuer Funktionen nachreichen, wäre es an der Zeit, auch eine Anpassung für das iPhone 6 auszuliefern. Hier muss man sich als Kunde wohl noch ein wenig länger gedulden – optional könnt ihr aber auch auf Alternativen, wir empfehlen gerne Banking 4i, umsteigen.

Ich als Postbank-Kunde kann selbst keine Erfahrungen zur Spakassen-App loswerden, bin aber mit dem App-Angebot der Postbank sehr zufrieden. Welcher Bank vertraut ihr euer Geld an? Welche Banking-App nutzt ihr auf iPhone und iPad?

Der Artikel Sparkassen-App mit Touch ID & Sofort-Aufladung für Prepaid-Guthaben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Breaking” für iOS und Mac: Eure Schlagzeilen im Heute-Bildschirm

breakingEine praktische Idee, eine schöne Präsentation und der gleichzeitige Start auf iOS und Mac. Die heute veröffentlichte Breaking-Applikation der dänischen Entwickler-Schmiede Robocat hat bislang alles richtig gemacht und kann sich definitiv sehen lassen. Bei der 3€-Anwendung handelt es sich um einen abgespeckten RSS-Newsreader, der die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Angestellte erhalten Leitfaden zum Apple Watch Beratungsgespräch

Wie auch schon zum letztjährigen iPhone 6 Verkaufsstart erhielten auch diesmal Apple Store Angestellte zur Einführung der Apple Watch eine Unterrichtung mit welchen Fragen und Floskeln man das Einkaufserlebnis in den jeweiligen Apple Retail Stores verbessern kann. Diesmal liegt der Fokus auf dem zusätzlichen Verkauf von Armbändern oder im Falle eines älteren iPhones...

Apple Store Angestellte erhalten Leitfaden zum Apple Watch Beratungsgespräch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (5.3.)

Heute ist Donnerstag, der 5. März. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden:

Monkey Flight 2 Monkey Flight 2
(6)
1,99 € Gratis (uni, 5.7 MB)
Area 51 Defense Pro Area 51 Defense Pro
(115)
2,99 € Gratis (iPhone, 149 MB)
Epic War TD Pro Epic War TD Pro
(742)
2,99 € Gratis (iPhone, 144 MB)
Epic War TD Pro - iPad Edition Epic War TD Pro - iPad Edition
(420)
2,99 € Gratis (iPad, 115 MB)
Tengami Tengami
(129)
4,99 € 2,99 € (uni, 202 MB)
Temple Run: Oz
(1298)
1,99 € Gratis (uni, 47 MB)
Heroes of Loot Heroes of Loot
(82)
2,99 € 0,99 € (uni, 5.9 MB)
Miku Flick/02 Miku Flick/02
(36)
6,99 € 3,99 € (uni, 924 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(182)
3,99 € 0,99 € (iPhone, 107 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(140)
2,99 € Gratis (uni, 170 MB)

Tiny Defense Tiny Defense
(2730)
2,99 € 0,99 € (uni, 137 MB)

Knights of Pen & Paper Knights of Pen & Paper
(413)
4,99 € 2,99 € (uni, 38 MB)

Snow Brawlin Snow Brawlin' Xtreme
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 40 MB)

Devil Shard Devil Shard
(27)
1,99 € Gratis (uni, 23 MB)

Back to Bed Back to Bed
(16)
3,99 € 0,99 € (uni, 119 MB)

Ring Run Circus Ring Run Circus
(8)
4,99 € 1,99 € (uni, 82 MB)

The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley (Full)
(14)
2,99 € Gratis (iPhone, 153 MB)

The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley HD (Full)
(68)
4,99 € Gratis (iPad, 146 MB)

DayD Tower Rush HD DayD Tower Rush HD
(5)
0,99 € Gratis (uni, 218 MB)

Block vs Block Block vs Block
(261)
2,99 € Gratis (uni, 12 MB)

HEIST: The Score
(18)
2,99 € 0,99 € (uni, 62 MB)

Skill Game Arcade Skill Game Arcade
(85)
1,99 € Gratis (uni, 22 MB)

Yet It Moves (Puzzle-Platformer) Yet It Moves (Puzzle-Platformer)
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (uni, 71 MB)

Rules! Rules!
(1142)
2,99 € 0,99 € (uni, 22 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redaktionelle Änderungen im iTunes Music Store

Redaktionelle Änderungen im iTunes Music Store

Nachdem sich Indie-Labels bei Apple beschwert hatten, dass ihre Musik in den letzten Monaten schlechter gelistet war, soll sich das nun wieder ändern. Redaktionelle Inhalte sollen gegenüber reinen Verkäufen wichtiger werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt: Apple TV bei mobilcom debitel für 69 Euro

Nachdem Apple im letzten Jahr den Preis des Apple TV von 109 auf 99 Euro gesenkt hat, sind die Rabattaktionen zur Streaming-Box schlagartig zurückgegangen. Wer außerhalb von Apples Filialen und Online-Shop kauft, kommt aber trotzdem immer noch besser weg.

1425559711 Rabatt: Apple TV bei mobilcom debitel für 69 Euro

Bis Ende des Monats bietet Mobilcom Debitel die Streaming-Box zum Preis von nur 79 Euro an. Wer in der Filiale zusätzlich noch eine unverbindliche Kundenkarte ordert, bekommt sogar einen 10 Euro Gutschein direkt auf die Hand, den er für den Kauf einlösen kann. So ergibt sich ein Gesamtpreis des Apple TVs von nur 69 € – deutlich günstiger als die Bestellung bei Apple. Das Angebot könnt ihr aber nur in den Shops in Anspruch nehmen, eine Filialsuche wird dabei hier bereitgestellt.

Ob sich der Kauf eines Apple TV jetzt lohnt, sollte jeder selbst entscheiden. Das Modell wurde seit zwei Jahren nicht mehr auf den aktuellsten Stand gebracht und ein Update mit einem App Store, HomeKit und Siri soll anstehen. Zum Streamen der Inhalte vom iOS- oder OS X Gerät aus oder zum Verwenden von Diensten, wie Watchever oder Netflix, lohnt sich der Kauf aber allemal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (5.3.)

Am heutigen Donnerstag, 5. März, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(451)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 9.4 MB)

Pickle - Smart Clipper (WEB IMAGE, GIF & SCREENSHOT) for iPad Pickle - Smart Clipper (WEB IMAGE, GIF & SCREENSHOT) for iPad
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (iPad, 11 MB)

AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(218)
1,99 € 0,99 € (uni, 13 MB)

Tevy - efficient text editor for Evernote Tevy - efficient text editor for Evernote
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (uni, 3.7 MB)

Mond Deluxe HD Pro - Mondphase Kalender Mond Deluxe HD Pro - Mondphase Kalender
(68)
2,99 € 0,99 € (iPad, 46 MB)

Ausgaben-Tracker+ Ausgaben-Tracker+
(90)
19,99 € Gratis (uni, 15 MB)

Busy - Stop Procrastinating, Get Busy. Busy - Stop Procrastinating, Get Busy.
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)

Eureka: Quick Memo & To-Do List
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 21 MB)

iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(21)
1,99 € Gratis (iPhone, 45 MB)

iCarConnect HD - the best on-board computer for your car iCarConnect HD - the best on-board computer for your car
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPad, 89 MB)

aTimeLogger 2 - Personal Time Tracker aTimeLogger 2 - Personal Time Tracker
(53)
2,99 € 0,99 € (uni, 18 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(68)
4,99 € 3,99 € (uni, 5.7 MB)

TimeTrack - Zeiterfassung, Stempeluhr TimeTrack - Zeiterfassung, Stempeluhr
(157)
2,99 € 0,99 € (uni, 15 MB)

Textkraft Editor Textkraft Editor
(182)
5,99 € 4,99 € (iPad, 14 MB)

Musik

Paper Piano Paper Piano
(11)
0,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Apollo MIDI over Bluetooth Apollo MIDI over Bluetooth
(5)
4,99 € 1,99 € (uni, 12 MB)

Cassette Gold Cassette Gold
(252)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 17 MB)

Foto/Video

EnSnapCam EnSnapCam
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 17 MB)

Matter Matter
(26)
2,99 € 1,99 € (uni, 30 MB)

YoCam™ YoCam™
(40)
3,99 € 2,99 € (uni, 34 MB)

DMD Panorama DMD Panorama
(1114)
1,99 € Gratis (uni, 5.4 MB)

Kinder

Toca Train Toca Train
(78)
2,99 € Gratis (uni, 28 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (5.3.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 5. März, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

DiRT Showdown DiRT Showdown
(12)
14,99 € 4,99 € (6476 MB)

FlatOut 2 FlatOut 2
(270)
6,99 € 4,99 € (2703 MB)

Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(7)
19,99 € 4,99 € (396 MB)

Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(14)
19,99 € 9,99 € (403 MB)

Victoria 2 A House Divided Victoria 2 A House Divided
(5)
14,99 € 4,99 € (363 MB)

Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(12)
19,99 € 9,99 € (699 MB)

Defense Grid Defense Grid
(28)
4,99 € 2,99 € (462 MB)

Victoria 2 Victoria 2
(20)
9,99 € 4,99 € (348 MB)

Tengami Tengami
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (439 MB)

Mini Ninjas Mini Ninjas
(41)
9,99 € 4,99 € (4048 MB)

Rayman® Origins Rayman® Origins
(19)
16,99 € 4,99 € (2121 MB)

LEGO® Der Hobbit™ LEGO® Der Hobbit™
(7)
19,99 € 9,99 € (7385 MB)

Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(17)
19,99 € 4,99 € (3933 MB)

LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(48)
19,99 € 4,99 € (6257 MB)

LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(24)
19,99 € 4,99 € (4538 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(42)
19,99 € 9,99 € (5960 MB)

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(12)
14,99 € 9,99 € (729 MB)

LEGO Harry Potter: Years 5-7
(36)
19,99 € 4,99 € (7495 MB)

LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(38)
29,99 € 14,99 € (5678 MB)

Civilization V: Campaign Edition
(384)
29,99 € 9,99 € (4849 MB)

Hitman: Absolution - Elite Edition
(31)
28,99 € 24,99 € (19309 MB)

LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(88)
19,99 € 9,99 € (4427 MB)

The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (7255 MB)

Botanicula Botanicula
(109)
9,99 € 4,99 € (693 MB)

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(17)
44,99 € 9,99 € (6397 MB)

Star Wars®: Empire At War
(103)
19,99 € 9,99 € (2187 MB)

Produktivität

Bits Bits
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (5.9 MB)

Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(8)
39,99 € 25,99 € (1543 MB)

Language Bar Language Bar
(39)
3,99 € 1,99 € (1.3 MB)

NewsBar RSS reader NewsBar RSS reader
(201)
12,99 € 2,99 € (4.3 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Al Salat

Alles was Du zur Verrichtung Deines rituellen Gebets brauchst und noch viel mehr!

Mit “Al Salat” (الصلاة) bekommst Du:

-Vollständige Adhan Option! (um diese Option zu aktivieren, navigieren Sie bitte auf “Einstellungen-> Auswahl Azan/Alert”).

  • Genaue Gebetszeiten für Deine Region oder jede Stadt weltweit , verschiedene Berechnungsmethoden ( Die Berechnung der Gebetszeiten benötigt keine Internetverbindung).
  • Unterstützung von lokalen Meldungen über azan Benachrichtigung (auf iOS4).
  • Präzise Qibla Richtungsanzeige der momentanen Position oder anderen Plätzen der Welt mit Hilfe der eingebauten Ortungsdienste. Die Qibla Richtung ist auf Maps angezeigt.
  • Ermittlung der Qibla Richtung für die ausgewählte Stadt durch den eingebauten Kompass an unterstützenden Geräten (iPhone 4, 3GS).
  • Mondphasen.
  • Möglichkeit den Kalendar von Hijri auf Gregorian oder von Gregorian zu Hijri Berechnung umzustellen.
  • Anzeige von islamischen Festen und Feiertagen des ausgewählten Jahres.
  • Hijri datum und Zeitzonenanpassung sowie die Kalkulationsmethoden der Gebetszeitenanpassung.
  • Anpassung für den höheren Breiten.

Sowie folgende Eigenschaften:

  • Fasten (Al Siam) Warnungen (Arafat Tag, sechs Tage von Shawwal …)
  • Auswahl aus verschiedenen Design-Themen.
  • Unterstützung der folgenden Sprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch und Französisch. Mehr Sprachen folgen bald.
  • Unterstützung der Suche nach Städten anhand von verschiedenen Attributen wie : Name der Stadt, Name des Landes, Kontinent, Berühmte Plätze, Postleitzahlen,…
  • Tippen Sie auf das Gebet Bildschirm oben in der Mitte, um eine Zusammenfassung der aktuellen Einstellungen anzeigen.

Und noch ein weiteres einzigartiges Feature:

  • Die Möglichkeit den bevorzugten azan für jedes Gebet und für jeden Tag der Woche auszuwählen. Das ist für jene nützlich, die während der Werktage eine andere Benachrichtigung hören möchten als am Wochenende. Das gilt auch für die lokalen Benachrichtigungen.

Anmerkungen:

  • Für die Ermittlung des Standortes müssen die Ortungsdienste aktiviert sein.
  • Benötigt eine Internetverbindung beim laden der Google Karten.
  • Vorrausetzung für die Azan Benachrichtigung ist das iOS4.
  • Bei der Azanbenachrichtigung ertönt nur das Takbir (Das System ist bei Benachrichtungen auf eine bestimmte Zeit beschränkt).
Download @
App Store
Entwickler: Averroes
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DTP-Software QuarkXPress 2015 erscheint in Kürze

Im Herbst kündigte Quark eine neue Version des DTP-Programms QuarkXPress an. QuarkXPress 2015 bietet zahlreiche Neuerungen, darunter 64-Bit-Unterstützung, bis zu viermal größere Seitengrößen, ein Werkzeug für orthogonale Linien, automatische Fuß- und Endnoten, Tabellenstile und Unterstützung für die PDF/X-4 Ausgabe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und HBO sprechen über Kooperation: Netflix-Konkurrent HBO Now über Apple TV

Um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben und sich gegen Amazon Fire TV sowie Google Chromecast durchsetzen zu können, muss Apple seine Set-Top-Box künftig weiterhin mit Inhalten füllen beziehungsweise Apps anbieten, über die der Nutzer unterschiedliche Angebote abrufen kann. HBO Now könnte nun ein weiterer Kanal sein - vorerst aber nur in den USA. Schenkt man dem US-amerikanischen Wirtschaftssender CNBC Glauben, stehen Apple und der Netflix-Konkurrent HBO derzeit in Verhandlungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apogee MiC 96k: Das mobile Kondensatormikrofon für Euer iPad

Der 27. Januar 2015 in Anaheim, Kalifornien bleibt einem Unternehmen stets im Sinn und wird nicht in Vergessenheit geraten. Das Apogee MiC 96k gewinnt den “Top Award for Outstanding Technical Achievement” in der Kategorie Smartphone und Tablets. Das Apogee MiC 96 ist ein Kondensatormikrofon mit integriertem Vorverstärker und einem Wandler, welches man am iPhone, iPod, iPad oder Mac nutzen kann und somit Gesang, Ton, Geräusche und Podcasts aufnehmen kann.  Für Apogee ein guter Start in ihr 30. Jubiläumsjahr. Laut dem Marketing Director von Apogee sei es eine Ehre so ausgezeichnet zu werden. Dies zeige nicht nur die hohe Kundenzufriedenheit, sondern auch die hohe Qualität und Innovation der Produkte.
“Die Leute und Produkte, welche wir dieses Jahr bei den Tec Awards nominierten, verdienen unseren Respekt und unsere Bewunderung”,
so Joe Lamond, President und CEO von NAMM. Die “NAMM Tec Awards” ist einer der höchst gestellten Auszeichnungen im Bereich der professionellen Audio und Musikproduktion. Das Apogee MiC 96k wurde als professionelles Gadget der Musikindustrie ausgewählt, lange getestet und nominiert. Doch nicht nur Apogee räumte einen Preis ab, auch E-Gitarren Legende Slash bekam den “Les Paul Award”. Apogee-Mic

Kurz zusammengefasst

  • Für iPad, iPhone (mit 30-pin Dock Connector) und Mac
  • Richtcharakteristik: Niere
  • reine digitale Verbindung
  • Plug-in und Record
  • Gain Control Knopf
  • Monitor Level mit Multi-Color Status thomann LED
  • Maße: 11,58 x 3,86 cm
  • 1/4″ Gewindeaufnahme auf der Hinterseite
  • inkl. Tischstativ

Video zum Apogee

Das MiC 96k ist ein portables USB Mikrofon mit Studioqualität, welches direkt an iDevices angeschlossen werden kann. So lassen sich einfach Sprachaufnahmen, oder Aufnahmen von Akustikinstrumenten erstellen.Laut Rezensionen und eigenem Test ist das Apogee MiC 96k auf jeden Fall ein muss für jeden Musiker, der mit Apple Geräten arbeitet und eine einfache, schnelle und mobile Variante zum Aufnahmen von Audiodateien sucht.
Apogee Produkte bei Sound Service GmbH anschauen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC: Brennstoffzelle mit austauschbarer Wasserstoff-Kartusche

MWC: Brennstoffzelle mit austauschbarer Wasserstoff-Kartusche

Das USB-Ladegerät Upp bezieht seine Energie aus einer Wasserstoff-Brennstoffzelle, die mittels einer austauschbaren Kartusche betrieben wird. Neue Ladungen kann man sich an der Tanke holen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bei Produktplatzierungen in Filmen ganz vorne

Apple bei Produktplatzierungen in Filmen ganz vorne

Laut der jüngsten Liste des Fachdienstes Brandchannel tauchten Produkte des iPhone-Herstellers in neun von 35 US-Topfilmen des Jahres 2014 auf. Angeblich bezahlt Apple dafür nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder-Dienst Imgur mit neuer App

imgImgur, ein Online-Bild-Speicher zum Austauschen schneller Schnappschüsse und unpersönlicher Fotos, die in sozialen Netzwerken, Foren oder per Mail geteilt werden sollen, hat seine iOS-Anwendung komplett überarbeitet und bietet jetzt Version 2.0 der im Juli 2013 erstveröffentlichten Applikation an. Die Nutzung des Imgur-Dienstes ist komplett ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bose SoundDock Serie III mit Lightning-Anschluss nur 129 Euro

Wer noch einen Lautsprecher fürs Wohn- oder Arbeitszimmer sucht, sollte jetzt einen Blick auf das Angebot bei Comtech werfen.

bose series iiiBei Comtech kann man aktuell das Bose SoundDock Serie III mit Lightning-Anschluss für nur 129 Euro kaufen. Angeboten wird nur die Farben schwarz, der Versand erfolgt kostenfrei, insofern ihr per Vorkasse (PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte) bezahlt.

  • Bose SoundDock Serie III für 129 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 154 Euro

Das Bose SoundDock Serie III ist ein toller Lautsprecher, der allerdings ohne AirPlay und Bluetooth daherkommt und nur über das Lightning-Dock betrieben werden kann. Über die mitgelieferte Fernbedienung lässt sich der Lautsprecher auch bequem vom Sofa aus steuern.

Wer schon einmal Lautsprecher von Bose gehört hat, kennt die Qualität. Der Klang wird von den meisten Käufern als gut beschrieben, auch der Bass ist klar zu hören, was einigen sogar zu viel des Guten ist – hier zählen die eigenen Vorlieben und die Art der Musik. Zudem ist ein AUX-Anschluss für weitere Geräte vorhanden.

Bei Amazon gibt es im Schnitt gute 4,2 von 5 Sterne bei 88 Bewertungen. Im Preisvergleich werden sonst mindestens 154 Euro aufgerufen. Das Angebot ist noch rund 5 Stunden gültig.

Der Artikel Bose SoundDock Serie III mit Lightning-Anschluss nur 129 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12“ Retina MacBook Air: Wann erscheint es denn nun?

Es ist nicht untypisch, dass wenige Tage vor einer Apple Keynote verschiedene, zum Teil widersprüchige Gerüchte aus dem Boden schießen. Das war in der Vergangenheit so, dass ist dieser Tage so und das wird sich auch zukünftig nicht ändern. Dieses Mal dreht es sich um das mutmaßliche 12“ Retina MacBook Air. Innerhalb eines Tages heißt es, dass das neue Retina MacBook Air am kommenden Montag vorgestellt wird, und dass das Gerät erst im zweiten Quartal 2015 präsentiert wird.

Retina MacBook Air: Wann erscheint es?

Am heutigen Tag meldet sich das WSJ unter anderem zum mutmaßlichen iPad Pro zu Wort (hier von uns separat behandelt). In dem Artikel gehen die Kollegen auch auf das 12“ Retina MacBook Air ein. Glaubt man der Einschätzung des WSJ, so ist die Massenproduktion des Retina MacBook Air bereits angelaufen und Apple plant dieses Gerät in „großen Mengen“ für das zweite Quartal 2015.

12macbook_konzept6

Retina MacBook Air Konzept by Martin Hajek

Ins zweite Kalenderquartal fällt die WWDC 2015. Bringt Apple das Gerät somit erst im Juni? Wir sind uns sicher, dass Apple das komplett neu entwickelte Retina MacBook Air im Rahmen einer Keynote vorstellt und nicht still und leise einführt. Von daher bliebe nur die Keynote am kommenden Montag oder die WWDC.

In den letzten Jahren hat Apple immer mal wieder die WWDC genutzt, um neue Hardware vorzustellen. Der Mac Pro wurde im Jahr 2013 erstmals gezeigt und ein Jahr zuvor präsentierte Apple das Retina MacBook Pro. Es bleibt uns nichts anderes über, als abzuwarten. Wir hätten  nichts dagegen, wenn sich das Retina MacBook Air am 09. März zeigt und sich zu neuen Non-Retina MacBook Air gesellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Begrenzte Stückzahl: Bose SoundDock III mit Riesen-Rabatt

Tolles Angebot beim comtech: Nur noch fünf Stunden gibt es das Bose SoundDock III zum Bestpreis.

Das hervorragende Speakersystem kommt mit Lightning-Dock für die neueste iPhone- oder iPod-Generation. Das Klangwunder kostet laut comtech regulär 249 Euro. Wir haben als günstigsten Preis im Netz rund 190 Euro gefunden. Aber comtech setzt noch eins drauf:

Bose SoundDock III für 129 Euro statt 190 Euro

(auf dem iPhone zu “quickdeal” scrollen)

Innerhalb von 24 Stunden ist das Soundsystem lieferbar. Das Angebot läuft in rund 5 Stunden, also kurz nach 18 Uhr, aus. Beachtet: Die Stückzahl ist begrenzt. Sind alle Speaker verkauft, endet das Angebot sofort. Ihr solltet bei Interesse also nicht lange überlegen.

Bose SoundDock III

(Autor: Michael) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im App Store: Breaking, ein RSS-Reader als Widget

Wir geben zu: Wir hatten noch keine Möglichkeit, die App Breaking langfristig zu testen, sind von dem Angebot der News-Ablage im Benachrichtigungszentrum aber rundum begeistert.

Sowohl für iOS als auch für OS X erhältlich zeigt euch Breaking über ein Widget die neusten Nachrichten eurer Lieblingsseiten an. Innerhalb der Anwendung könnt ihr den RSS-Feed beliebig vieler News-Seiten eintragen – die letzten Beiträge werden dann im Widget gesammelt. Ein Tipp auf die Nachricht befördert euch direkt in den Browser der App, wo ihr den ganzen Artikel lesen könnt.

Kurzum: Ein RSS-Reader für die Mitteilungszentale, der nicht nur gut aussieht, sondern auch extrem praktisch sein kann. Denkt aber immer an den Umstand, dass solche Widgets auch zu Lasten eures Datenverbrauches gehen können.

Breaking ist seit heute für iOS (sowohl iPhone als auch iPad) zu haben. Wer möchte kann sich dazu noch das etwas teurere Programm für das Benachrichtigungszentrum des Macs holen. Im unten eingebetteten Video erhaltet ihr einen kleinen Einblick.

Für iOS:

Für Mac:

Breaking im Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2015: Geleakte Screenshots der technischen Spezifikationen deuten auf Broadwell Prozessor hin

In einem chinesischen Forum sind technische Spezifikationen aufgetaucht, die zu einem neuen MacBook Air mit 13 Zoll Display gehören sollen, dass angeblich in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Sollten die veröffentlichten Screenshots echt sein, wird Apple beim neuen MacBook Air-Modell einen Intel Core-Prozessor der fünften Generation verbauen, mit dem das Notebook schneller, leiser und schlanke werden könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Vorstellung: Wie ihr mit Printer Pro vom iPad und iPhone druckt

Es musst doch eine Lösung geben, von dem Tablet-PC namens iPad oder iPhone Dokumente drucken zu können, ohne Apples AirPrint Vorgabe. Das Prinzip von Apple ist ohne Zweifel genial: Mit AirPrint könnt ihr von Eurem iPad, iPhone, iPod touch und Mac sofort drucken, ohne vorher Treiber installieren oder Software laden zu müssen. Wählt einfach einen AirPrint-Drucker aus, und druckt. Denn diese Technologie erfordert es auch, nur mit speziellen Druckern die Dokumente ausdrucken zu können. Warum sollte man sich nur wegen eines neuen Standards gleich einen neuen Drucker kaufen, wenn die anderen Drucker im Haushalt oder im Büro vollkommen in Ordnung sind. Dieser Frage bin ich nach gegangen und möchte Euch in diesem Beitrag eine Lösung präsentieren. Die gute Nachricht vorab: Dafür gibt es eine App. Die schlechte Nachricht auch vorab: Es funktioniert nicht immer rund, aber der Nutzer kann sich je nach Druckermodell das Leben deutlich einfacher machen.

Eigene Druckerlandschaft

Um den Test ein wenig transparenter zu gestalten, möchte ich Euch verraten, wie zwei Drucker in der Redaktion angeschlossen sind. Ein Laserdrucker (SAMSUNG ML-1630 Series) ist am Synology NAS-Server angeschlossen. Ein Tintenstrahldrucker (CANON i4300) ist an der neuen TimeCapsule angeschlossen. Werde ich es schaffen, beide Drucker über mein iPad ansprechen zu können.

Hilfe aus dem AppStore

Wir haben uns entschieden, die App Printer Pro für dieses Herausforderung zu nehmen. Nicht weil sie diese Woche als App der Woche tituliert ist und damit kostenfrei ist! Diese gibt es einmal ausschließlich für das iPhone und einmal ausschließlich für das iPad. Die App führt hervorragend durch das Menü. Aus der Liste mit dem im eigenen WLAN-Netzwerk befindlichen Druckern kann ich mir also meinen Drucker aussuchen. Ich starte mit dem Drucker, der an meiner Synology per USB angeschlossen ist. Die App scheint eingefroren zu sein, ist sie aber nicht, nach einer Minuten komme ich ins nächste Menü und darf schon die Testseite ausdrucken. Auch hier dreht sich das Windrad ca. eine Minute, bis dann die Nachricht auftaucht:
Ups! Es scheint, dass Printer Pro nicht mit Ihrem Drucker direkt funktionieren kann. Bitte installieren Sie unsere Desktop Hilfsprogramm um alle Dateien mithilfe PC oder Mac zu drucken.
Das Deutsch ist ein wenig komisch, aber der Sinn kommt rüber. Dann kommt der Hinweis und Link zu dem Hilfsprogramm. Nachdem es installiert ist, funktioniert es über den Rechner – ohne Probleme. Exakt das Gleiche Prozedere ist dann auch mit dem CANON-Drucker passiert, der an der TimeCapsule per USB angeschlossen ist. Ich schliesse daraus, dass keiner meiner Drucker direkt mit dem WLAN und der App kommunizieren kann. Dies könnte bei aktuelleren Druckern eher der Fall sein. Müssten wir ausprobieren.

Eine Brücke zwischen iOS-Gerät und dem Drucker schlagen

PrinterPro_Desktop_140417Sollte Euer Drucker nicht direkt von der App und Eurem Netzwerk akzeptiert werden, benötigt ihr für Euren Mac oder PC das Hilfsprogramm Printer Pro Desktop. In vier raschen Schritten könnt ihr dann über diesen Brückenschlag ohne Probleme von dem iPad drucken. Einfach unter den oben genannten Link das Hilfsprogramm installieren. Wie in unserem Bild die Software in den Programmordner hineinziehen. Öffnet dann das Programm, auch indem ihr in einem möglichen weiteren Dialogfeld “Öffnen” drücken müsst, weil das Programm ja aus dem Internet geladen wurde und Apple nachfragt, ob ihr wirklich sicher seid, das Programm zu öffnen. In der Menübar dann seht ihr ein Drucker Icon, mit welchem ihr Eure Druckaufträge des iPad oder iPhone steuern könnt.

In der Praxis

Einmal installiert, kann Printer Pro in der “Öffnen in” Liste auf Eurem Gerät gefunden werden. Ihr könnt jetzt Dokumente aus Mail, Safari, Documents by Readdle, PDF Expert und vielen anderen Apps drucken, welche “Öffnen in…” unterstützen.
  1. Öffnet ein Dokument, welches ihr gerne ausdrucken möchtet oder wählt es aus der Liste der Dateien aus.
  2. Tippt auf das “Weiterleiten” Icon und wählt “Öffnen in…” aus
  3. Wählt die Printer Pro App.
Das Dokument wird in der Printer Pro App geöffnet. So wird Printer Pro aus der App heraus aktiviert An diesem Beispiel seht ihr erneut, dass ich in einer Email ein PDF- und Word-Dokument gesendet bekommen habe. Wenn ich das PDF-Dokument mit dem Finger länger gedrückt halte, bekomme ich ein Kontextmenü mit zwei Ansichten. In der oberen Ansicht kann ich die Apps aussuchen, mit welchem die Datei geöffnet werden soll. Hier wähle ich die App Printer Pro. Fertig zum Drucken Das Druckzentrum der App erschließt sich dem Benutzer plötzlich ungeahnten Möglichkeiten – auf einem iPad! Hier können diverse Druckoptionen wie am Desktop vorgenommen werden.

Tipp

Um eine Webseite auszudrucken, ändere einfach “http” zu “phttp” in der Adressleiste in Safari und tippe auf Öffnen. Die Seite wird sogleich in Printer Pro geöffnet, mit dem Druckknopf genau unter deinem Finger. Damit könnt ihr auch webbasierte Dokumente ausdrucken!

Fazit

Drucker hinzufügen ist nicht einfach gewesen. Persönlich habe ich es als eher umständlich empfunden. Gerade die zusätzliche Installation eines Hilfsprogramms erschien mir die feinste Art, denn schließlich wollte ich doch direkt mit dem iPad ein Dokument ausdrucken und nicht noch meinen Rechner bemühen, die Brücke zwischen beiden Geräten im WLAN-Netzwerk zu schlagen. Aber das war die Lösung und schlussendlich gibt es diesen zusätzlichen Client, der sauber und rasch funktioniert. Die Testseite war prima und auch die Dokumente waren wie vom Desktop ausgedruckt.

Jetzt im AppStore laden

Für kurze Zeit gab es für die iPad-Version eine 50%-ige Reduzierung auf den gewöhnlichen Preis. Zuschlagen lohnt sich also jetzt, zumal die App von iTunes als App der Woche tituliert ist und damit einfach nur geladen werden muss. Solltet ihr diesen Beitrag zu einem späteren Zeitpunkt im Jahre 2015 lesen, dann empfehlen wir Euch vor dem Kauf die kostenfreie LITE-Version auszuprobieren. Der Hersteller Readdle ist einer der wenigen Hersteller im AppStore, die eine “Lite-Version” anbietet, um die App auszuprobieren. Ist man mit der Lite-Version zufrieden und kann seine Dokumente in dem Umfeld ausdrucken, wie gewünscht, empfiehlt es sich die Vollversion zu kaufen.
Printer Pro - Drucken Sie Dokumente, E-Mail, Webseiten und Zwischenablage (AppStore Link) Printer Pro - Drucken Sie Dokumente, E-Mail, Webseiten und Zwischenablage
Hersteller: Igor Zhadanov
Freigabe: 4+
Preis: 2,99 € Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Gehäuse und Armband zum Selbstmixen

Montag präsentiert Apple auf dem “Spring Forward”-Event neue Details zur Apple Watch. Ihr könnt Euch jetzt schon vorbereiten.

Gestern haben wir Euch schon auf WatchAware hingewiesen. Auf der Website könnt Ihr Euch interaktive Demos kommender Watch Apps anschauen. Die Seite MixYourWatch, von MacRumors entdeckt, geht einen Schritt weiter:

Mix Your Watch

Hier lassen sich sechs verschiedene Watch-Gehäuse mit sechszehn unterschiedlichen Armbänder mixen und somit vergleichen. Welches Band passt zu welchem Gehäuse? Eine interessante Frage, die Ihr Euch spätestens dann stellen werdet, wenn die Watch in den Handel kommt. Die Auswahl an Gehäuse und Armbändern ist sehr groß, da gilt es, die richtige Kombination für den eigenen Geschmack zu finden. MixYourWatch bietet dabei eine gute Orientierung.

Wenn Ihr die Seite ausprobiert habt:
Wie sieht Eure Watch-Wunschkombi aus Gehäuse und Armband aus?

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iPhone 6s” mit 2 GB RAM und Apple-SIM?

Das “iPhone 6s”, das wohl im Herbst vorgestellt wird, soll wohl einige Features des iPad Air 2 erben. Das jedenfalls geht aus einem neuen Bericht hervor. Demnach soll es 2 GB Arbeitsspeicher bekommen und eine universelle Apple-SIM, was beides schon im neusten Tablet zu finden ist.

Laut Apple Insider soll Apple daran arbeiten, ein paar neue Funktionen aus dem iPad Air 2 auch im iPhone 6s sowie dem iPhone 6s Plus zu verbauen. Die Smartphones sollen im Herbst vorgestellt werden und könnten zumindest dasselbe Gehäuse verwenden wie iPhone 6 und 6 Plus – zumindest wäre das ein logischer Schritt, denn Apple hat seit dem iPhone 3G 2008 immer eine neue Generation veröffentlicht und diese dann im “S”-Modell aufgewertet.

Den Quellen zufolge soll der eine Gigabyte Arbeitsspeicher, den Apple seit dem iPhone 5 verbaut, auf 2 GB verdoppelt werden. Angesichts des Apple A8X-Chip aus dem iPad Air 2 verwundert das eher wenig. Spannender ist da schon die Information aus gleicher Quelle, dass Apple sehr gerne die universelle Apple-SIM verbauen will.

Damit könnte man dann die gesamte Abwicklung des Mobilfunkvertrags direkt im Gerät in den Einstellungen vornehmen – insofern die Netzbetreiber da mitspielen, was selbst in den USA nur bedingt gegeben ist. Allerdings hat Apple selbst, genauer gesagt der Vice President für iPhone, iPod und iOS Marketing, Greg Joswiak, im vergangenen Jahr verlauten lassen, dass die Apple-SIM in einem iPhone nur bedingt sinnvoll sei, denn die meisten Anwender kaufen ein iPhone über ihren Netzbetreiber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Erneut Spekulationen über neue Modelle

Vier Tage vor Apples Media-Event in San Francisco rückt verstärkt das MacBook Air in den Mittelpunkt der Spekulationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 5.3.15

Produktivität

Routina Routina
Preis: Kostenlos
iCV Resume iCV Resume
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Systemus Systemus
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Beauty Selfie Facing Camera Beauty Selfie Facing Camera
Preis: Kostenlos
Infinity Image Infinity Image
Preis: Kostenlos

Finanzen

Bildung

English Phrasal Verb Tests English Phrasal Verb Tests
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2015 03 05 um 12 58 35

Referenz

Da Vinci Da Vinci
Preis: Kostenlos
Wikify Wikify
Preis: Kostenlos

Medizin

Reisen

World Flight Pro World Flight Pro
Preis: Kostenlos
World Flight Pro HD World Flight Pro HD
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Bits Diary Bits Diary
Preis: Kostenlos
Biorhythms 4U Biorhythms 4U
Preis: 0,99 €

Musik

Pocket Studio Pocket Studio
Preis: Kostenlos
Paper Piano Paper Piano
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

LiquiPad LiquiPad
Preis: Kostenlos

Spiele

X Invasion 2: Extreme Combat
Preis: Kostenlos
Three Or More Three Or More
Preis: 0,99 €
Puzzle Lines Puzzle Lines
Preis: Kostenlos
Don Test Don Test
Preis: Kostenlos
Truck Go Truck Go
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S angeblich mit 2 GB RAM und vorinstallierter Apple-SIM

iphone-6-iphone-6-plusAuch wenn in wenigen Wochen nun endlich erst einmal der Release der heiß ersehnten Apple Watch ansteht dürfte klar sein, dass Apple im Hintergrund bereits fleißig an der nächsten iPhone-Generation arbeitet. Und genau zu dieser gibt es jetzt neue Gerüchte. Diese beziehen sich dieses Mal auf die Menge des Arbeitsspeichers und die SIM und stammen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Screenshots deuten auf bevorstehendes Update hin

MacBook Air Retina

Offenbar ist ein Update des MacBook Air im Anmarsch, denn in einem chinesischen Forum sind jetzt Screenshots aufgetaucht, die darauf hinweisen. Sie zeigen nämlich Spezifikationen eines bis jetzt unbekannten Modells, das als “MacBookAir7,2″ geführt wird.
Das 13-Zoll-Modell wird von einem Intel Core 1.6GHz i5-5250U Broadwell-Prozessor angetrieben und verfügt über eine Intel HD Graphics 6000-Grafikkarte und einen Arbeitsspeicher von 4 GB. Dabei wird es sich wohl um das Low-End-Modell handeln. Dieses Modell soll es laut dem Foren-Betreiber wahlweise mit einer 128 GB oder 256 GB SSD geben.

MacBook Air 2

Zudem wird es auch noch ein High-End-Modell geben, das über einen  Intel Core i7-5650U 2.2GHz Chip mit 8 GB Arbeitsspeicher sowie 512 GB Speicherplatz verfügen wird. An der Auflösung von 1440 x 900 hat sich nichts geändert. Über ein neues 11-Zoll-Modell gibt es keine Informationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bei mobilcom debitel nur 69 Euro

Aktuell gibt es ein attraktives Angebot für das Apple TV.

Apple TV

Das Apple TV kann aktuell in den mobilcom debitel-Shops für 69 Euro erworben werden. Antonio hat uns informiert, dass das Apple TV noch bis Ende März für 79 Euro im Angebot ist, wer vor Ort eine Kundenkarte abschließt bekommt einen 10 Euro Gutschein, der sofort zum Kauf des Apple TV eingelöst werden kann.

  • Apple TV bei mobilcom debitel für 79 Euro
  • Kundenkarte abschließen und 10 Euro Gutschein erhalten
  • gilt nur offline, zur Filialsuche

Seit mehr als zwei Jahren wurde das Apple TV nicht mehr aktualisiert. Trotzdem ist es weiterhin die einfachste und beste Möglichkeit, Inhalte aus dem iTunes Store oder von Mac, iPhone oder iPad per AirPlay auf den heimischen Fernseher zu übertragen. Egal was Google und Amazon mit ihren Alternativen anstellen, an die grandiose Kommunikation zwischen iOS und Apple TV kommen sie nicht heran.

Im Internetpreisvergleich zahlt ihr aktuell mindestens 85 Euro. Günstiger als jetzt geht es wirklich nicht mehr. Die Aktion ist noch bis Ende des Monats gültig. Bei Interesse solltet ihr allerdings daran denken, dass die Lager schnell leer sein könnten – wer zuerst kommt mahlt zuerst. (Danke Antonio für den Tipp!)

Der Artikel Apple TV bei mobilcom debitel nur 69 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus für Entwickler von Die Sims: Electronic Arts schließt das traditionsreiche Spielestudio Maxis

Der Videospielgigant Electronic Arts hat bekannt gegeben, das 1987 gegründete Entwicklerstudio Maxis zu schließen. Bekannt geworden wurde Maxis durch die beliebten und millionenfach verkauften Spielereihen „Sim City“ und „Die Sims“. Damit findet unter der Führung von Electronic Arts ein weiteres, besonders traditionsreiches Unternehmen der Videospielgeschichte sein unrühmliches Ende. Die Marke „Maxis“ soll allerdings weiterbestehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU: Roaminggebühren werden vorerst nicht abgeschafft

Vor einiger Zeit kam die Forderung auf, dass die teuren Roaming-Gebühren, die fällig werden, wenn man in einem fremden (ausländischen) Netz surft und telefoniert, komplett abgeschafft werden sollten. Dies wurde auch seitens des EU-Parlaments unterstützt, nun wurde jedoch eine vorläufige Entscheidung der Mitgliedsstaaten getroffen, die in eine etwas andere Richtung geht.

Die Vertreter der 28 Staaten haben sich darauf geeinigt, dass die Roaminggebühren vorerst nicht fallen werden, diese Entscheidung bedarf jedoch noch einer Einigung mit dem Parlament. Die Meinungen unter den Vertretern gingen weit auseinander, am Ende konnte man sich darauf einigen, dass man die Zusatzgebühren nicht bis Ende des Jahres abschaffen will.

Bildschirmfoto 2015 03 05 um 12.26.33 EU: Roaminggebühren werden vorerst nicht abgeschafft

Stattdessen wollen die Staaten die Gebühren aber senken indem man einen sogenannten "Roaming-Grundrahmen" einführt. In diesem ist es möglich zu telefonieren, SMS zu schreiben und im Internet zu surfen, ohne, dass Gebühren fällig werden. Erst nach Überschreiten dieses Rahmens fallen Zahlungen an, diese sind aber auch beschränkt. So dürfen die Roaminggebühren "[…] keinesfalls die Obergrenze für das Großkundenentgelt übersteigen, das der Betreiber für die Nutzung der Netze in anderen Mitgliedstaaten entrichtet." Wie dieser Grundrahmen aussehen wird, wird sich noch zeigen müssen.

Auch zum Thema Netzneutralität gibt es Neuigkeiten. So werden die Botschafter der Mitgliedsländer die Positionen vertreten, dass man grundsätzlich für die Neutralität des Netzes ist, jedoch Spezialdienste die Möglichkeit der "Überholspur" ermöglichen will. Von dieser schwammigen Aussage lassen sich allerdings nur wenig Rückschlüsse auf die tatsächliche Position schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Erneut verspätet und wohl mit USB 3.0 Anschluss

iPad Pro mini Air

Der Produktionsstart des lang gemunkelte iPad Pro wird sich neusten Informationen von Bloomberg zu Folge wohl erneut verspäten. Zeitgleich gibt es weitere Informationen zu Hardware selbst. Diese soll angeblich über einen USB 3.0 Anschluss und mehr verfügen.

iPad Pro “verspätet” sich erneut

Bloomberg zu Folge verspätet sich das iPad Pro erneut, nun sei als Release, beziehungsweise Produktionsstart der Herbst, genauer gesagt September angesetzt. Wobei verspätet eventuell der falsche Begriff ist, immerhin wurde das Gerät ja noch nicht einmal offiziell bestätigt. Grund für die erneute Verzögerung sei das große 12.9″ Display, welches Probleme bereite. Ein Verkaufsstart sei aber immer noch in 2015 möglich, heißt es. Auch das Wall Street Journal berichtet von einer Verzögerung.

iPad Pro mit USB 3.0 und Tastatur

Weitere interessante Gerüchte kommen von dem Wall Street Journal. Dort berichtet man, dass das iPad Pro über einen USB 3.0 Port verfügen soll. Der Anschluss sei für eine externe Maus und Tastatur gedacht, so der Bericht. Allerdings ist auch die Rede von “speziellen Ports”. Näheres dazu ist allerdings noch nicht bekannt. Des Weiteren ist auch von einem “schnellen Aufladen” die Rede. Allerdings gbt es auch hier keine genaueren Informationen. Insgesamt bekräftigt sich die Annahme, dass das iPad Pro primär für professionelle Anwender gedacht ist. Ob es letztenendes zu Maus, Tastatur oder sogar einem Stylus kommen wird, werden wir erfahren.

“Apple has continued to rework some of the features of the larger iPad. It is now considering the faster technology for data synchronization between the larger iPad and other computing devices,” said the person.

Apple is also working on technology to speed up the iPad charging time, but it remains uncertain if the final design will have these new features.

The company has also been considering adding ports to connect to a keyboard and mouse, the people said.

Schon in der Vergangenheit berichteten wir von zahlreichen Gerüchten über das iPad Pro.

The post iPad Pro: Erneut verspätet und wohl mit USB 3.0 Anschluss appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GDC: Monument Valley und Shadow of Mordor trumpfen bei den Game Awards auf

GDC: Monument Valley und Shadow of Mordor trumpfen bei den Game Awards auf

In der Nacht zu Donnerstag wurden auf der GDC die Preise für die besten Spiele des vergangen Jahres verteilt, darunter auch für ungewöhnliche Indie-Titel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixel-Zombies über den Haufen ballern im neuen Platformer “Dead Alliance”

Pixel-Zombies über den Haufen ballern im neuen Platformer “Dead Alliance”

Für Freunde klassischer Sidescroller-Platformer hat Texelr heute Dead Alliance (AppStore) im AppStore veröffentlicht. 0,99€ kostet die Universal-App mit 72 Level, vier Modi und zahllosen Zombies.
Dead Alliance iOS
Durch diese gilt es sich in guter, alter Manier zu ballern. Nachdem ihr euch für eine von drei Spielfiguren entschieden habt, geht es los. Das Spiel erinnert dabei schon in gewisser Weise an die beliebte “League of Evil”-Reihe. Je Level gilt es verschiedene Ziele zu erreichen (z.B. das Einsammeln von Dokumenten, das Töten von x Zombies, das Töten riesiger Boss-Gegner), bevor der Levelausgang offen ist. Die Steuerung erfolgt über zwei Richtungspfeile links und drei Buttons rechts zum Schießen, Springen und Werfen von Handgranaten. Auch die Optik im Pixellook gefällt.
Dead Alliance iOS
Dann wäre da aber noch die Sache mit den Münzen. 50.000 Münzen bekommt ihr nach dem Download geschenkt. Mit ihnen könnt ihr euch vor einem Level mit besseren Waffen ausstatten (die aber auch in den Leveln eingesammelt werden können) oder euch auch nach dem Verlust eurer gesamten Lebensenergie wiederbeleben, statt ein Level von vorne beginnen zu müssen.
Dead Alliance iOS
Ja, man kann Münzen in sehr kleinen Mengen im Spiel sammeln, wirklich weit kommt man damit aber nicht. Man sollte also nicht gleich am Anfang exorbitant um sich schmeißen, sonst könnte es gegen Ende der 72 Level, die natürlich immer größer und schwieriger werden, schnell eng werden. Sind die Münzen erst einmal alle, was aber schon eine Weile dauert, gibt es neben dem mühsamen Sammeln die Option, per IAP für Nachschub zu sorgen – aber das ist bei einem bereits kostenpflichtigen Download (auch wenn es nur 0,99€ sind) natürlich ungerne gesehen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dokumentensammler Briefcase Pro aktuell kostenlos

Dokumentensammler Briefcase Pro aktuell kostenlos

Mit dem Tool lassen sich PDFs, Bilder, Fotos, Musik und Videos in einer App verwalten und auch mit Cloud-Diensten teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Partnerschaft mit US-Pay-TV-Kanal HBO geplant

Apple TV: Partnerschaft mit US-Pay-TV-Kanal HBO geplant

Bislang lässt sich der Sender, auf dem unter anderem "Game of Thrones" oder "True Detective" läuft, nur dann in den USA per Internet ansehen, wenn auch ein Abo für normale Übertragungswege vorhanden ist. Ein neuer Deal mit Apple soll das ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: WISO lässt Navi-Apps gegeneinander antreten

navi-scheibeDas Verbrauchermagazin WISO hat in seiner aktuellen Ausgabe die ab Werk vorinstallierten Navi-Apps von iPhone, Android und Windows Phone gegen das kostenpflichtige TomTom-Navi antreten lassen und vergleicht sowohl die Routenführung für Fußgänger als auch die Autonavigation der getesteten Kandidaten. Abgesehen von den Nokia HERE-Maps – dies ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchteküche: iPad Pro kommt erst im September – dafür mit USB-Schnittstelle

Geplant war laut der Gerüchteküche ein ein neues iPad mit einer Displaygröße von 13 Zoll für diesen Frühling, doch wie Bloomberg nun berichtet, gibt es Probleme mit der Produktion der Displays. Die Produktionsprobleme sind wohl nicht der einzige Grund der Verzögerung. Laut Wall Street Journal plant Apple erstmals die Integrierung eines USB 3.0-Anschlusses und optimiert derzeit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mix your watch: Erleichterung bei der Wahl deiner Apple Watch

Eigentlich ist die Auswahl von Apple Watch und Armband (noch) recht übersichtlich. Möglicherweise bietet Apple beim Verkaufsstart noch mehr Armbänder an als jetzt bekannt sind. Auf mixyourwatch.com kannst du deine zukünftige Apple Watch nach Modell (Apple Watch / Sport / Edition) und Armband zusammenstellen. Welche Kombination ist dein Favorit?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FREAK-Attack-Lücke bedroht verschlüsselte Netzwerkverbindungen

Ein Sicherheitslücke erlaubt den Angriff von HTTPS-Verbindungen, welche per SSL/TLS verschlüsselt sind. Die von Sicherheitsforschern im Rahmen des State Machine Attack-Projekts entdeckte Lücke wurde auf den Namen FREAK-Attack getauft und knackt dabei als Man-In-The-Middle-Angriff die gesicherte Verbindung. Die Daten können sowohl gelesen als auch manipuliert werden.

Den 6 betrachten ...

FREAK-Attack-Lücke bedroht verschlüsselte Netzwerkverbindungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch + Armbänder individuell kombinieren

Die Tage bis Apple weitere Details zur Apple Watch bekannt geben wird, sind gezählt. Am 09- März 2015 lädt der Hersteller aus Cupertino nach San Francisco, um über die Apple Watch zu sprechen. Neben den Preisen und den Start für den Vorverkauf wird Apple auch über die Kombination der einzelnen Apple Watch Modelle mit den Armbändern sprechen.

Apple Watch und Armbänder kombinieren

Apple bietet die Apple Watch Sport aus Aluminium, die Apple Watch aus Edelstahl sowie die Apple Watch Edition aus Gold an. Dazu gesellen sich verschieden-farbige Sportarmbänder aus Kunststoff, mehrere Lederarmbänder sowie Metallarmbänder.

apple_watch_mix

Apple selbst hat sich noch nicht dazu geäußert, mit welchem Armband die einzelnen Modelle verkauft werden, wie sich diese kombinieren lassen und zu welchem Preis Kunden weitere Armbänder kaufen können.

Die Webseite MixYourWatch hat nun im Vorfeld des Apple Watch Verkaufsstart die Möglichkeit für Interessierte geschaffen, die drei Apple Watch Modelle individuell mit den unterschiedlichen Armbändern zu visualisieren. So habt ihr eine ganz gute Möglichkeit, eure Lieblingskonfiguration auszusuchen.

Was ist euer Favorit?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores erlauben das Testen von In-Ear-Kopfhörern vor dem Kauf

Bisher kann man In-Ear-Kopfhörer selten vor dem Kauf testen. Auch in den Apple Retail Stores muss aus hygienischen Gründen auf ein Probehören solcher Produkte verzichtet werden. Laut einem Bericht von 9to5mac soll Apple jedoch an einer Lösung arbeiten, um interessierten Kunden künftig diese Möglichkeit zu bieten. Dazu sollen spezielle Demo-Kits zum Einsatz...

Apple Stores erlauben das Testen von In-Ear-Kopfhörern vor dem Kauf
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent beschreibt Navigation ohne Funklöcher

Musik-Streaming-Dienste sind eine feine Sache: Man muss sich nicht um Downloads kümmern und kann jederzeit die Lieblingsmusik hören - vorausgesetzt man verfügt über eine Internet-Vebindung. Unterwegs ist dies allerdings nicht immer gegeben und so hat Apple im vorliegenden Patent ein System entwickelt, mit dem man bei der Autofahrt in möglichst wenig Funklöcher gerät . Zentrales Element des Pate...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Unterschiedliche Smartwatch-Modelle samt Armbänder schon jetzt kombinieren

Wer nicht bis zum 9. März warten kann oder möchte und schon jetzt wissen will, wie die einzelnen Apple Watch-Modell mit verschiedenen Armbändern aussehen, kann eine virtuelle Kombination auf Mixyourwatch.com vornehmen. Hier stehen prinzipiell zwei Kategorien zur Verfügung: Die Gehäuse in unterschiedlichen Materialien beziehungsweise Farben sowie die Armbänder, ebenfalls in unterschiedlichen Materialien beziehungsweise Farben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Fotor verschenkt In-App-Käufe für 20 Euro

Unsere heutige App des Tages Fotor aus der Kategorie Foto/Video ist schon länger am Markt, punktet jetzt aber mit einer kurzfristigen Geschenk-Aktion.

Die Konkurrenz ist groß, einige Foto-Apps verschenken derzeit komplett ihre In-App-Käufe. Aviary hat den Anfang gemacht. Nun zieht Fotor nach. Die meisten Effekte, Fonts, Bilder, Collagen und Sticker, die sonst In-App Geld kosten, werden “für eine sehr kurze Zeit” gratis abgegeben. Ersparnis: 22 Dollar, umgerechnet knapp 20 Euro.

Fotor

Fotor besticht durch ein minimalistisches Design und bietet eine gute Auswahl, Eure Fotos aufzuhübschen. Die App ist derzeit nur für das iPhone verfügbar, ist deutsch lokalisiert und setzt iOS 6.0 voraus. Für das Runterladen aller gerade gratis angebotenen In-App-Optionen benötigt Ihr unterm Strich fünf Minuten. Das sollte doch in Eurer hoffentlich jetzt beginnenden Mittagspause die kleinste Übung sein. (danke, Diethard)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spring Forward Keynote: 3 Dinge die wir erwarten und 3 Dinge dir wir uns wünschen

thmbl

Nur noch wenige Tage trennen uns von dem nächsten Apple-Event und wir Alle samt sind gespannt, was wir dort vorgestellt bekommen werden. In diesem Artikel möchten wir Euch nun vorstellen, was wir erwarten.

Ein neues MacBook Air

Das MacBook Air soll endlich ein Retina Display bekommen, aber gleichzeitig auch komplett umgestaltet werden. Das neue Gerät soll so dünn werden, dass nichtmal ein normaler USB-Anschluss mehr Platz hat. Das kann man gut finden, muss man aber nicht. Ob es tatsächlich so kommen wird, weiß man noch nicht, aber Christian kann Euch in diesem Artikel einen detaillierteren Eindruck über die Gerüchte zum Thema MacBook Air Retina verschaffen. Die wichtigsten Artikel zum Macbook mit 12″ Display:

Mehr zur Apple Watch

Wie Lukas hier berichtet, hat Tim Cook auf seiner Deutschland Reise schon ein paar Informations-Happen über die Apple Uhr verteilt. So soll die Uhr im April international verfügbar sein. So ist es sehr wahrscheinlich, dass die Apple Watch endlich ein Datum erhält, ab wann man das Gerät vorbestellen kann und ab wann die Uhr in die Auslieferung geht.

Aber mit diesen Informationen muss Apple auch endlich die exakte Preispalette freigeben und die letzten Geheimnisse der Wunderuhr lüften.

iOS 8.2 und 8.3

Nachdem diesen Montag doch kein iOS-Update veröffentlicht wurde, könnte es kommenden Montag so weit sein. Bei 8.2 gibt es keine größeren Neuerungen, bei 8.3 wird es wahrscheinlich dann die bereits teilweise geleakte Companion-App geben, mit der man zwischen Apple Watch und iPhone kommunizieren kann. iOS 8.3 wird wohl ziemlich zeitgleich oder ein paar Tage vor dem Launch der Apple Watch veröffentlicht werden.

Wünschenswert aber eher unwahrscheinlich:

Apple Pay in Deutschland

Schon geraume Zeit ist dieser Service in den USA verfügbar und läuft im Großen und Ganzen auch erfolgreich. Jetzt wird es langsam Zeit, dass Apple verrät, wann der Service auch bei uns verfügbar werden wird. Ich persönlich finde mein Portmonee ohne hin schon lange sehr nervig.

Ob Apple aber tatsächlich am Montag den Dienst auf Deutschland ausweitet ist eher unwahrscheinlich. Ausschließen wollen wir es aber nicht.

iOS mit Beats Music

Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Apple seinen eigenen Musik-Streaming-Service heraus bringt und vielleicht kriegen wir ja am 9. März etwas mehr Informationen. Lukas kann sich sehr gut vorstellen, dass das sehr bald passieren könnte und zwar in Verbindung mit Beats Music, welches tief in iOS und iTunes integriert werden könnte. Zu erwarten ist hier, dass Apple mit einem Kampfpreis gegen die Konkurrenz vorgehen möchte und den Service auch auf Android bringen wird. Aber: Das alles sind nur Spekulationen, was Apple letzten Endes veröffentlicht weiß nur Cupertino selbst.

Neuerungen für das Apple TV

Im Moment gibt es sehr wenig Gerüchte zu der Streaming-Box von Apple, ein Update hätte sie aber unbedingt nötig. Schon lange wünschen sich Apple-Fans etwas mehr aus der kleinen schwarten Box herausholen zu können. Das Gerät könnte beispielsweise Siri bekommen oder einen integrierten Receiver, auch ein eigener App-Store wäre mehr als überfällig und um die Nase gegen die Konkurrenz vorn zuhaben auch notwendig.

Ob man hier wirklich etwas erwarten kann, wissen wir nicht. Fakt ist, dass der Schwerpunkt und die mediale Aufmerksamkeit zweifellos auf der Apple Watch liegt. Da sollte man nicht zu viel auf einmal veröffentlichen.

Was erwartet ihr? Schreibt uns in die Kommentare was ihr erwartet und was Apple auf jeden Fall vorstellen soll.

The post Spring Forward Keynote: 3 Dinge die wir erwarten und 3 Dinge dir wir uns wünschen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Temple Run: Oz

Disney und Imangi Studios präsentieren “Temple Run: Oz” – einen brandneuen Endlos-Runner auf Basis von “Temple Run 2″ und dem Kinofilm “Die fantastische Welt von Oz”. Fliehe als Oz vor den kreischenden Affen und weiche Hindernissen und Gefahren durch Springen und Rutschen aus. Beginne dein spannendes Abenteuer … wie weit kannst du rennen?

NEUE FEATURES

• Spiele das Porzellanmädchen und bewundere Oz in unterschiedlichen Kostümen – Kleider machen Leute!
• Atemberaubende Umgebungen, vom Film inspiriert – erforsche sie alle.
• Fliege in einem Heißluftballon – und verdiene noch mehr Münzen.
• Erkunde verschiedenste Schauplätze in Oz – folge den Wegweisern oder nutze die “Schnellstart”-Funktion!
• Die Umgebung verändert sich während des Laufs – teste deine Reflexe!
• Tritt bei wöchentlichen Herausforderungen und in Bestenlisten an – und bezwinge deine Freunde!

BONUS! Du erhältst 1.500 GRATIS-Münzen, wenn du Temple Run: Oz noch heute herunterlädst – das sind Münzen im Wert von $.99 USD, mit denen du Powerups und mehr kaufen kannst!

Download @
App Store
Entwickler: Disney
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPod nano Armband

iGadget-Tipp: iPod nano Armband "Luna Tik" ab 5.65 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Extrem schick und qualitativ sehr hochwertig!

In vielen Farben erhältlich.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Tormentum: Neues Abenteuerspiel für den Mac

Der Spieleentwickler OhNoo Studio hat mit "Tormentum - Dark Sorrow" ein neues Adventure veröffentlicht. Die düstere Atmosphäre des Point-&-Click-Abenteuerspiels wurde vom Schaffen der Maler H.R. Giger und Zdzislaw Beksinski inspiriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Jahre Google Play: HD-Video “Fast and Furious” und Coldplay-Album kostenlos

iconGoogle Play feiert seinen dritten Geburtstag. Aus diesem Anlass könnt ihr für begrenzte Zeit das Album Ghost Stories von Coldplay und die HD-Fassung des Kinofilms The Fast and the Furious kostenlos laden. Google hat für die Geburtstags-Promotion eine Sonderseite geschaltet, auf der sich neben den beiden Gratisangeboten noch diverse Sonderangebote insbesondere ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event vom 9. März: Stellt Apple doch kein iPad Pro vor?

Apple hat in den vergangenen Tagen mit den Aufbauarbeiten für den Special Event vom 9. März begonnen. Produktionsprobleme verhindern angeblich die Veröffentlichung eines grösseren iPads im Rahmen des Special Events.
Dafür dürfte sich Apple bei der Präsentation auf die Apple Watch und das MacBook Air fokussieren.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air mit 12 Zoll Retina Display befindet sich in der Massenproduktion: Markteinführung noch im 2. Quartal 2015

Die US-amerikanische Zeitung Wall Street Journal ist offenbar an zuverlässige Informationen zu Apples MacBook Air mit 12 Zoll Retina Display gelangt. Das Gerät soll sich derzeit in der Massenproduktion befinden. Im Laufe des zweiten Quartals will Apple das MacBook Air mit 12 Zoll Retina Display den Quellen des Wall Street Journals zufolge auf den Markt bringen. Wahrscheinlich stellt das Unternehmen das Gerät auf dem WWDC im Juni vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Produktion auf September verschoben?

Einem Bericht von Bloomberg zufolge soll Apple die Produktion des 12 Zoll großen iPad Pro auf September verlegt haben. Bislang ging die Gerüchteküche davon aus, dass man in der ersten Jahreshälfte das größere iPad zu sehen bekommen wird, doch daraus wird wohl nichts.

Denn einem Bericht von Bloomberg zufolge, wird Apple die Produktion erst im September starten, vermutlich zusammen mit den anderen iPad-Typen, die dann in Produktion gehen können für eine Markteinführung im Oktober – falls Apple einen ähnlichen Zeitplan wie in den letzten zwei Jahren wählt. Der Grund dafür soll sein, dass es Probleme bei den Zulieferern mit dem Display-Panel gibt.

Das ist nicht das erste Mal, dass Gerüchte besagen, dass das “iPad Pro” verschoben wird, denn das größere iPad geistert schon eine ganze Weile durch die Medien. Eigentlich war es laut Quellen schon im vergangenen Jahr geplant, wurde dann aber zurückgestellt, um die Produktion des iPhone 6 Plus zu unterstützen.

Sehr viel ist vom iPad Pro nicht bekannt; mag man den bisherigen Gerüchten und Komponenten glauben, wird es zwischen 12,2 und 12,9 Zoll groß sein und mehrere Lautsprecher besitzen, die über das Gehäuse verteilt sind. Außerdem wäre es denkbar, dass das Tablet eine “Retina-HD”-Auflösung bekommt, ähnlich wie das iPhone 6 Plus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dekorationen zum kommenden Apple-Event beginnen

Vier Tage vor dem nächsten Apple-Event „Spring Forward“ am 9. März nimmt die Optik des Veranstaltungsortes, des Yerba Buena Center in San Francisco, Formen an. Seit gestern wurden Gerüste für große Banner an den Glasfronten aufgestellt, von denen nun erste Bilder im Internet aufgetaucht sind. Das Banner über dem Eingang zeigt das Apple-Logo in Weiß vor dem grün-blauen Hintergrund , der bereits ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Angeblich mit USB 3.0, Tastatur und schnellem Laden

Die Blogsphäre war sich relativ sicher, dass zur vergangenen Keynote das iPad Pro mit 12,9 Zoll Bilddiagonale sein Debüt feiern wird. Nachdem dieses ausgebleiben ist, wurde natürlich spekuliert, dass Apple die Präsentation auf das Frühjahr geschoben habe, doch so wie es aussieht, werden wir vor Herbst dieses Jahres kein großes Tablet aus Cupertino zu sehen bekommen.

Doch gleichzeitig mit der Information zum – mutmaßlich verschobenen -Präsentationstermin gelangen nun auch einige mögliche technische Details ans Licht. Das wie üblich gut informierte Wall Street Journal will erfahren haben, dass das kommende iPad Pro mit USB 3.0 ausgestattet sein soll, mit einer Maus und Tastatur verbunden werden kann und über eine "Fast Charging"-Technologie verfügt.

Apple s 12 9 Inch iPad Pro Might Come with USB 3 0 Port Fast Charging and Keyboard WSJ 474932 2 570x428 iPad Pro: Angeblich mit USB 3.0, Tastatur und schnellem Laden

Nicht nur das WSJ, sondern auch Bloomberg berichten über einen verzögerten Start. Grund für die Verzögerung sind Schwierigkeiten mit Zulieferern des Display-Panels. Die Tatsache, dass beide Medien aus unterschiedlichen Quellen ähnliches erfahren haben, gibt dem Ganzen natürlich mehr Gewicht.

Obwohl man in Cupertino einen USB 3.0-Anschluss verbauen will, soll dieser nicht primär für die Verbindung mit einer Maus/Tastatur dienen. Hierzu sind spezielle "Ports" gedacht. Was damit genau gemeint ist, ist noch unklar, denkbar wäre eine Art Dockingstation, mit der sich dann die Eingabegeräte verbinden lassen. Der USB-Anschluss soll sich speziell an Geschäftskunden richten, solche könnten dann externe Geräte und Interfaces an das Tablet anschließen. Über das schnelle Aufladen gibt man keine weiteren Details bekannt.

Jedoch werden es vermutlich nicht alle drei Features in das fertige Tablet schaffen, so der Bericht:

Apple, which works with suppliers to test new technology and designs all the time, could opt not to proceed with some of the features when it starts mass producing the device later.

Das iPad Pro bleibt also weiter ein Schleier, den Apple mit sich zu tragen scheint. Ob all diese Funktionen wirklich in dem größten Apple Tablet Anwendung finden oder ob das ganze nur eine leere Platzpatrone ist, wird sich noch herausstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächste iPhone Generationen mit Force-Touch-Display?

Apple arbeitet laut verschiedenen Berichten am Display der nächsten iPhone Generation(en). Dabei soll der Fokus auf der bereits bei der Apple Watch angewandten Force-Touch-Display Technik liegen. Dies würde in Zukunft Displays hervorbringen, die auf die jeweilige Intensität eines Tippen auf den Bildschirm verschiedene Aktionen durchführen. Das iPhone 6 ist erst ein halbes Jahr alt, doch quasi [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 11: Nylon-Lightning-Kabel und iPhone-Zahnbürste in den Blitzangeboten

kabelPassend zum erst vorgestern angekündigten Update der ORAL-B Applikation bietet der Versandhändler Amazon heute die Oral-B Zahnbürste TriZone 6000 in den Blitzangeboten an und verdient sich damit eine kurze Erwähnung. Der Mund-Hygiene-Kompagnon wird von einem reduzierten Lightning-Kabel, einer Hülle für das iPad Air 2 und dem AirPlay-Receiver AVR-X31 von Denon flankiert. Wie immer wird der Aktionspreis zum angegebenen Zeitpunkt auf der Sonderseite für Blitzangebote angezeigt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro im Herbst mit USB 3.0 Anschlüssen?

Heute morgen erst haben wir berichtet, dass das 12,9″ iPad Pro wohl erst im Herbst erscheint. Aber es gibt weitere Hinweise auf das XXL-Tablet.

Auch wnnn sich der Produktionsstart aufgrund von Display-Problemen verschiebt, arbeitet Apple laut einem Bericht des Wall Street Journal mit großem Einsatz an den Features des Devices.

Hajek iPad Mini2014 Bild1

Demnach könnte das iPad Pro über einen USB 3.0 Anschluss zur schnellen Datenübertragung verfügen. So würde sich auch eine Maus oder eine Tastatur anschließen lassen. Bisher setzt Apple eher auf Wireless-Konnektivität bzw. den eigenen Lightning-Anschluss. Eine weitere Spekulation: Das iPad Pro soll sich angeblich deutlich schneller laden lassen als das iPad Air 2. (Rendering: Martin Hajek)

Würdet Ihr ein iPad Pro mit 12,9″ kaufen?
Oder seid Ihr mit dem iPad Air zufrieden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro angeblich mit USB 3.0 und schnellerer Lademöglichkeit

Wochenlang war es verhältnismäßig ruhig rund um das sogenannte iPad Pro. Am heutigen Tag melden sich gleich zwei renommierte Quellen, um über das mutmaßliche Apple Produkt zu sprechen. Nachdem sich bereits Bloomberg dahingehend geäußert hat, dass Apple die Produktion des Gerätes für September dieses Jahres plant, äußert sich nun das Wall Street Journal.

ipad_pro_vs_12mba1

Mockup by Martin Hajek: 12,9″ iPad Pro vs. 12″ MacBook Air

Glaubt man den Insiderinformationen des WSJ, so hat Apple die finalen Spezifikationen für das iPad Pro noch nicht festgelegt. So überlegt Apple beispielsweise dem Gerät USB 3.0 Ports zu spendieren, so dass dieses den Anschluss externer Geräte ermöglicht. Unter anderem könnten so eine Maus und Tastatur angeschlossen werden.

“Apple has continued to rework some of the features of the larger iPad. It is now considering the faster technology for data synchronization between the larger iPad and other computing devices,” said the person. […]

“The company has also been considering adding ports to connect to a keyboard and mouse”, the people said.

In Sachen USB 3.0 zum Anschluss externer Geräte sind wir skeptisch. Wir erwarten, dass das iPad Pro sehr dünn wird, von daher müsste der USB 3.0 Port ebenso sehr dünn sein. Was wir uns vorstellen können, ist die Tatsache, dass Apple dies über den Lightning-Anschluss realisiert. Vielmehr hat Apple in der Vergangenheit darauf gesetzt, Tastaturen über Bluetooth und nicht kabelgebunden mit dem Gerät zu verbinden. Eine Bedienung per Maus bringt zwingend mit, dass die iOS-Oberfläche, die für Touch-Eingaben optimiert ist, fundamental überarbeitet werden muss.

“Apple is also working on technology to speed up the iPad charging time, but it remains uncertain if the final design will have these new features.”

Darüberhinaus berichtet das WSJ, dass Apple an der Akkuladezeit des Gerätes arbeitet. Das iPad Pro bzw. iPad Air Plus wird über einen deutlich größeren Akku verfügen, als das bisherige iPad Air. Von daher würde sich die Akkuladezeit erhöhen. Es wäre zu begrüßen, wenn Apple einen Weg findet, diese zu optimieren und zu verkürzen. Zudem scheinen sich die Kollegen sicher, dass Apple auf eine Bildschirmgröße von 12,9″ setzt. Bisher geisterten 12,2″ und 12,9″ umher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CEWE belohnt beste Foto-App mit insgesamt 18.000 Euro

App-Entwickler aufgepasst: Falls ihr noch eine gute Foto-App in der Pipeline habt, solltet ihr euch die Aktion von CEWE genauer ansehen.

Hand holding Iphone and using Instagram application

Die CEWE Fotowelt (App Store-Link) kennt ihr bestimmt aus dem Internet oder Werbung im Fernsehen. Der Foto-Dienstleister druckt alles, was irgendwie nach einem Bild aussieht, für euch auf Papier oder andere Materialien. Auch die hauseigene App kann sich durchaus sehen lassen, wir haben sie unter anderem schon in unserem Vergleichstest für Foto-Abzüge per App ausprobiert.

In einer kürzlich gestarteten Aktion geht es aber nicht um eine App von CEWE, sondern um eure eigene App. Das Unternehmen sucht findige Entwickler mit einer tollen Foto-Anwendungen, die ihr Projekt bis Ende Juni für den Wettbewerb anmelden. Bedingungen gibt es eigentlich keine, abgesehen natürlich von der Tatsache, dass die App irgendetwas mit Fotografie zu tun haben sollte.

“Ob du mit deiner App Digital Natives, semi-professionelle oder pro- fessionelle, kreative Fotografen ansprechen möchtest, bleibt dir über- lassen. Wichtig ist nur, die Freude am Foto weiterzutragen und neue Features und Funktionen umzusetzen. Im besten Fall ist die von dir entwickelte App für Android und iOS einsetzbar”, heißt es in der Ausschreibung, die wir hier als PDF-Dokument für euch verlinkt haben.

Einen Haken hat die Sache allerdings, die ihr vorab einkalkulieren solltet. Zwar gibt es für den Gewinner 10.000 Euro, für den zweiten Platz 5.000 Euro und für den dritten Platz immerhin noch 3.000 Euro. Solltet ihr zu den Gewinnern zählen, tretet ihr allerdings sämtliche Rechte an CEWE ab. Allerdings muss man mit einer App oder einer weit fortgeschrittenen Idee auch erst einmal so viel Geld verdienen. Ein Türöffner kann ein Erfolg beim CEWE-Wettbewerb aber ganz bestimmt sein. (Foto: depositphotos/tulpahn)

Der Artikel CEWE belohnt beste Foto-App mit insgesamt 18.000 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AllSync – Synchronisiere und Importiere deine Kontakte mit Leichtigkeit (Facebook & viele mehr)

Synchronisieren Sie Ihre Daten von FACEBOOK, TWITTER, GOOGLE, XING, YAHOO, ORKUT, NETLOG, LINKEDIN, PLAXO und MYSPACE!!

Hast du Tausende Freunde? Kannst du dich an sie alle nicht erinnern? AllSync hilft dir Kontakte deiner zahlreichen Freunde griffbereit zu halten!

AllSync – die einzige App, die ermöglicht, Kontakte mehr als mit 2 sozialen Medias zu synchronisieren. Sei im Bilde über die letzten Aktualisierungen in Profils deiner Freunde auf Facebook, Twitter, Google, Yahoo, Linkedin, Orkut, Netlog, Plaxo and MySpace. Jetzt kannst du Kontaktinfo, Geburtstage, Fotos und vieles andere ohne Mühe finden! AllSync hilft dir deine Kontakte so zu organisieren, dass du nie die Geburtstage deiner zahlreichen Freunde vergessen wirst!

AllSync ermöglicht dir nicht etwas zu versäumen!

Besonderheiten
*VIELE INFORMATIONEN
Synchronisiere Namen, Fotos, Telefonnummern, E-Mails, Geburtstage, Adressen, Firmen, Stellungen, Notizen, Instant-Messaging-Konto, Links, wichtige Daten.

*UNTERSTÜTZUNG POPULÄRER SERVICES
Facebook, Twitter, Google, Xing, Yahoo, Orkut, Netlog, Linkedin, Plaxo, My Space

*VERGLEICH DER KONTAKTE
Automatischer Vergleich der Kontakte auf deinem iPhone mit Kontakten deiner Freunde.

*TOTALE KONTROLLE ÜBER SYNCHRONISIERUNG
Wähle eine Info zur Synchronisierung und zum manuellen Ausfüllen für alle oder einen Kontakt.

*IMPORTIERE DEINE KONTAKTE
AllSync importiert fehlende Kontakte!

*DETAILLIERTER BERICHT ÜBER SYNCHRONISIERUNG
AllSync gibt einen vollständigen Bericht über die Info, die von deinen Freunden aus deinem Profil synchronisiert wurde.

*UNTERSTÜTZUNG DER SYNCHRONISIERUNG MIT EXCHANGE/MOBILEME/GOOGLE

Wir schätzen Ihre Meinung sehr. Ihre Meinung bring uns auf den Gedanken, wie wir die App für Sie verbessern können.

***Die Synchronisierung kann nicht vollständig wegen von einigen sozialen Medias gestellter Begrenzungen sein

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Nächstes iPhone mit mehr RAM und integrierter SIM-Karte?

Die nächste iPhone-Generation soll neuesten Gerüchten zufolge über zwei GB Arbeitsspeicher und eine integrierte SIM-Karte verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führend bei Product Placements in erfolgreichen Kinofilmen

Was haben der Hollywood-Blockbuster „Captain America: Winter Soldier“, die Komödie „Die Schadenfreundinnen“, das Krimi-Drama „Gone Girl“ und der Horrorfilm „Ouija“ gemeinsam? Sie alle führten im Jahr 2014 die Liste der US Box Office, also des Einspielergebnisses in den USA, an. Und sie alle enthalten Hinweise auf Apple-Produkte, von der bloßen Erwähnung eines iPod Shuffle in „The LEGO Movie“ bi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple verschiebt Produktion des Tablets wohl auf September

Im Vorfeld des am 9. März 2015 stattfindenden Apple-Events taucht ein neues Gerücht auf, demzufolge sich die Produktion des iPad Pro auf September verschiebt. Grund dafür sollen angeblich Probleme bei den Zulieferern zu sein. Apple hat das iPad Pro nicht offiziell angekündigt, dennoch halten sich die Spekulationen über das 12,9 Zoll große Tablet hartnäckig. Das neue iPad-Modell könnte den sinkenden Verkaufszahlen der Tablets entgegenwirken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air Retina im zweiten Quartal 2015?

MacBook Air Retina

Neuen Berichten zufolge sollen Apples Zulieferer mit der Massenproduktion für ein MacBook Air Retina begonnen haben, das im 12-Zoll-Formfaktor neue Kunden anlocken soll. Das Wall Street Journal behauptet am Ende eines Artikels zum iPad Pro, dass die gleichen Quellen darauf verweisen, die Massenproduktion für ein MacBook Air Retina habe begonnen. Apple wolle das Produkt in großen Stückzahlen im zweiten Quartal dieses Jahres veröffentlichen. Da die Apple Watch im April startet, könnte Apple das Gerät womöglich zur WWDC im Juni vorstellen. Die neuen Berichte widersprechen denen von Ming-Chi Kuo. Der Analyst hatte zuletzt behauptet, das MacBook Air Retina würde noch vor (...). Weiterlesen!

The post MacBook Air Retina im zweiten Quartal 2015? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Event: Yerba Buena Center zeigt sich bereit

500Nehmen wir die standesgemäße Dekoration des Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco doch nochmal zum Anlass, um an das für Montag angesetzte Apple-Event mit dem Titel „Spring Forward“ zu erinnern. (Bilder: James Martin / Twitter) Wie üblich hat Apple die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Pixel Heroes: Byte & Magic” von Headup Games: amüsante Rollenspiel-Zeitreise

Der deutsche Publisher Headup Games hat heute in Kooperation mit The Bitfather das bereits für PC erhältliche Rollenspiel Pixel Heroes: Byte & Magic (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Bereits ein Blick auf den unten eingebetteten Trailer der 6,99€ teuren Universal-App verrät, dass es hier eine kleine Zeitreise gibt…

Zu Spielbeginn findet ihr euch in einer belebten Taverne wieder, in der ihr euch drei Helden (aus 30 verschiedenen) für euer Team aussuchen könnt. Dabei solltet ihr auf eine ausgeglichene, taktisch kluge Zusammenstellung achten, damit ihr für die kommenden Abenteuer gewappnet seid.

Dann geht es auch schon los mit der Reise in die Vergangenheit, indem ihr verschiedene Quests von Dorfbewohnern annehmt und diesen nachgeht. Immer wieder trefft ihr dabei am Wegesrand auf verschiedene Leute und Monster, die euch mit Informationen versorgen, kleine Rätsel stellen oder euch in rundenbasierte Kämpfe verwickeln, in denen ihr euch Belohnungen verdienen und so eure Helden mit verschiedenen Items und Upgrades durch LevelUps verbessern könnt.

Gut gefallen hat uns dabei nicht nur die Pixelgrafik im Retrostil, sondern auch einige witzige Features, die die Entwickler in die komplett deutschsprachig lokalisierte App eingebaut haben. So trefft ihr zum Beispiel unterwegs auf Orpheus aus Matrix, der euch eine rote und ein blaue Pillen andreht. Für welche entscheidet ihr euch?

Der Schwierigkeitsgrad von Pixel Heroes: Byte & Magic (AppStore) ist durchaus knackig, nicht umsonst ist in der AppStore-Beschreibung von Permadeath die Rede. Habt ihr alle Helden auf einer Reise verloren, geht es schnurstracks zurück zur Taverne – das Spiel beginnt von neuem. Für wen das zu frustrierend und demotivierend klingt, sollte lieber die Finger von Pixel Heroes: Byte & Magic (AppStore) lassen. Wer hingegen ein Faible für Retro-RPGs hat, sollte an dem 6,99€ teuren und IAP-freien Premium-Download seine Freude haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell zugreifen | Eureka To-do gratis

Schnell zugreifen | Eureka To-do gratis
Todo Listen Apps, egal ob vorinstalliert oder von Drittanbietern, gibt es für iPhone und iPad wirklich viele. Einige dieser Apps versuchen mit einem ansprechenden Interface oder Funktionen wie, iCloud-Sync, Gemeinschaftslisten oder einer intelligenten Sortierung der Tasks, zu punkten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Der Frust mit den Eingabe-Pausen [VIDEO]

iOS 7 und iOS 8 frustrieren User in vielen Fällen mit trägen Animationen, wie ein neues Video zeigt.

Das Problem, das während der Animationen User-Eingaben ignoriert werden, tritt laut einem Bericht von 9to5Mac seit der Freigabe von iOS 7 auf. Die trägen Reaktionszeiten bzw. kompletten Eingabe-Pausen werden in einem Video dokumentiert. Der Unterschied zwischen iOS 8 und iOS 3 ist deutlich erkennbar.

Gründe für Umstellung unklar

Wie Ihr in dem Clip von William van Hecke seht, treten die Eingabe-Pausen vor allem dann auf, wenn der Homescreen oder eine andere App angesteuert wird. Die Gründe, warum iOS 8 mit so trägen Reaktionszeiten bei der Eingabe daherkommt, bleiben bisher unklar.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

25GB gratis: Vodafone und Dropbox kooperieren

cloudDie deutschen Mobilfunkanbieter haben Angst ihre Kunden nicht mehr an die eigene Marke binden zu können. Tarife und Netze sind inzwischen so austauschbar geworden, dass die Wahl des persönlichen Netzbetreibers fast ebenso belanglos ist, wie der Wechsel des Stromversorgers. Alleinstellungsmerkmale müssen her. Diese kommen derzeit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anki Overdrive im Vorab-Test: Das Autorenn-Spielzeug der nächsten Generation

Eingefleischte Apple-Fans werden sich an die Präsentation von „Anki Drive“ auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2013 erinnern. Außerhalb der USA und Großbritannien ist es danach still um den geheimen Star der WWDC 2013 geworden. Im Hebst dieses Jahres kommt der Nachfolger, Anki Overdrive, nach Deutschland. Wir hatten schon jetzt die Möglichkeit Anki Overdrive auszuprobieren und mit dem Präsidenten von Anki zu sprechen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues RAID-Speichersystem mit Thunderbolt-2-Schnittstelle

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller G-Technology hat ein neues RAID-System auf den Markt gebracht. Es bietet eine Kapazität von bis zu 16 TB und kann über die Thunderbolt-2- oder USB-3.0-Schnittstelle mit dem Mac verbunden werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warner Bros. Interactive Entertainment kündigt umfangreiches Mobile Games Lineup an

Pressemitteilung Warner Bros. Interactive Entertainment gibt das Lineup der demnächst erscheinenden Mobiltitel bekannt, unter denen sich diverse Free-to-Play- und Premium Gaming-Titel mit einigen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zu neuen MacBook-Air-Modellen – Retina-Modell womöglich erst später

Details zu neuen MacBook-Air-Modellen – Retina-Modell womöglich erst später

Im Netz sind erste Details zu neuen MacBook-Air-Modellen mit schnelleren Chips aufgetaucht, die Apple schon am Montag zeigen könnte. Ob dann auch ein ganz neues 12-Zoll-Modell präsentiert wird, ist laut einem Medienbericht unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SuperDuper! – Backups, Clones, Systemrettung & mehr

Letzte Woche hatte ich wohl den schlimmsten Tag meines bisherigen Arbeitslebens, mein Laptop wollte einfach nicht mehr hochfahren – egal was ich machte, das System hängte sich beim Apple-Logo auf und wollte nicht mehr weiter. Wäre ich im Home Office gewesen, wäre das nicht so schlimm gewesen, aber so saß ich in London im Hotel und nichts ging mehr.

Als erstes probierte ich altbekannte Kost und drückte beim starten des Systems folgende Tastenkombinationen (Liste von Tastenkombinationen beim Systemstart):

Beim Booten ⌥+⌘+P+R (alt+cmd+P+R) drücken, bis der Startton erneut ertönt

Mit dieser Tastenkombination zwingt man den Mac einiges zu vergessen, was im NVRAM liegt. Leider hatte ich damit keinen Erfolg. Als nächstes  versuchte ich im Safe Mode zu starten:

Beim Booten die Umschalttaste (Shift) halten

Damit startet man im “Safe Mode”, aber mein Mac weigerte sich hier mitzuspielen.

Somit blieb mir nur noch das System im Recover Mode zu starten

Beim Booten ⌘+R (cmd+R) drücken, um das Recovery System zu starten

Hier hatte ich dann mehr Glück – das Recovery System startete und so konnte ich mit dem Festplattendienstprogramm die Platte überprüfen und lernte, dass es viele Probleme gab. Ich wählte also die Option OS X die Platte reparieren zu lassen und bekam am Ende nur noch den Hinweis, dass OS X diese Festplatte nicht mehr reparieren konnte.

Oh nein!

Aber manchmal glaube ich halt doch ans Glück und startete den Computer und “oh Wunder”, OS X startete nach unendlich langer Zeit endlich hoch. Ich glaube vielleicht passt es doch und konnte ne ganze Weile arbeiten, bis das System letztendlich einfror und nicht mehr weiter wollte. Mir war klar, irgendwas ist wirklich fatal kaputt und da hilft wohl nur noch eine Neuinstallation und wahrscheinlich, der ursprünglichen Fehlermeldung nach zu urteilen, eine neu Festplatte. Also beim Firmen-IT-Support angerufen und die Kollegen entschieden, dass ein neuer Mac her müsse (auch nett). Aber für den Moment sollte ich erst einmal versuchen zu retten, was zu retten sei.

Ich kaufte mir eine kleine externe Festplatte (1TB – £45 bei PCWorld), lud mir SuperDuper! von Shirt Pocket Software herunter und startete den Kopier-Vorgang. Dieser ist denkbar einfach – Quelllaufwerk und Ziellaufwerk wählen und auf Copy Now geklickt.

Bildschirmfoto 2015-03-01 um 10.25.49

Der Prozess startete und lief und lief – irgendwann fror das System ein, aber die Status-LED der Festplatte blinkte fröhlich weiter, um Schreibvorgänge zu bestätigen. Ich selbst legte mich schlafen denn mittlerweile war es mitten in der Nacht. Am nächsten morgen (sehr, sehr früh) reagierte der Mac zwar nicht, aber die Festplatte blinkte nicht mehr.

Ich entschied mich, von der externen Festplatte zu booten. Dazu braucht man noch einen dieser nützlichen Tastenkombinationen, die man beim Booten drücken kann. Mit ⌥ (alt) kann man nämlich den Boot-Manager aufrufen und hier wählte ich die gerade neu erstellte Festplatte aus. SuperDuper! erstellt nämlich nicht nur ein Backup, sondern dupliziert die Festplatte (Clone) so, dass man von dieser das System starten kann.

Das funktionierte und ich entschied mich jetzt erst einmal Platz zu schaffen. Meine Virtuellen Maschinen (Windows 7 & Ubuntu) fielen meiner Löschwut zum Opfer. Auch die iTunes Mediathek und meine Fotos mussten weichen, viele nicht essentielle Programme weg. Angst davor hatte ich nicht, denn daheim erwartete mich ja ein Time Machine Backup. So wurde das System deutlich schlanker, aber von einer kleinen externen Festplatte kann man nicht wirklich gut arbeiten.

Ziel dieser Verschlankungskur war nämlich mein Plan (sicherlich fehlgeleitet), das System neu zu formatieren und darauf zu hoffen, dass bei der Formatierung defekte Sektoren markiert würden. Ein schlankeres System könnte so besser um diese Sektoren herumgeschrieen werden. Ob das überhaupt so geht, kann ich Euch nicht versprechen, aber manchmal versetzt der Glaube Berge und Einbildung ist ja auch eine Bildung ;)

Also wieder das Festplattendienstprogramm gestartet und die interne Festplatte formatiert und SuperDuper! gebeten nun von der externen Festplatte aufs Hauptsystem zu spielen. Auch das dauerte, aber nicht annähernd so lange, wie beim Vorgang über Nacht – die Fehlerkorrektur musste wohl deutlich weniger unlesbare Sektoren bearbeiten. Am Ende hatte ich ein Lauffähiges System, welches dennoch ersetzt wurde (im Laptop wird die Festplatte getauscht und dann wir er zum Notfall-Mac).

Als ich gestern nun das neue MacBook Pro fertiginstallierte entschied ich mich aber auch noch einmal ein Clone der alten Maschine zu machen. Der Gedanke das gesamte System vollständig neu kopieren zu müssen, gefiel mir nicht, aber SuperDuper! nutze ein Freemium Modell. Dei Grundfunktionen sind kostenlos, wer die Software jedoch registriert (€32,50, inkl. Mehrwertsteuer), bekommt eine weitere nützliche Option, bei der SuperDuper! lediglich prüft, was sich geändert hat und nur diese Änderungen speichert. Somit dauerte der Backup Vorgang anstatt vieler Stunden, nur knapp eine und das war mir das Geld auf jeden Fall wert.

Hinweis:

Ich selbst bin mit SuperDuper! sehr zufrieden und hatte eine gute Erfahrung mit der Software. Die Software rettete mir meine Daten und sparte mir so viel Zeit, dass ich die Lizenz gerne kaufte. In meiner Not schaute ich nicht lange welche Software, die beste wäre, sondern nutzte, was mir in den Kopf kam. Von Bombich Software gibt es jedoch auch noch Carbon Copy Cloner, das man auf gar keinen Fall ignorieren darf. Die Webseite macht einen guten Eindruck und die neuste Version hat viele tolle Funktionen (zu mindestens auf dem Papier sind einige davon Grenzgenial) und jetzt, wo ich mit Ruhe mein Vorgehen überdenke, muss ich zugeben, dass ich in der Vergangenheit viel gutes gehört habe und vielleicht besser mein Geld hier ausgegeben hätte.

Das Fazit bleibt jedoch: SuperDuper! hat sein Geld verdient und ich kann Euch die Software guten Gewissens empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch als Autoschlüssel: Hyundai unterstützt Android – Apple Watch soll folgen

hyundai-blue-link-700Tim Cook hat kürzlich mit einem Nebensatz für Aufmerksamkeit gesorgt, in dem er die Apple Watch als Autoschlüssel der Zukunft beschrieben hat. Hyundai lässt diese Vorstellung bereits heute Realität werden, das „Blue Link“ genannte Connected-Car-System der Herstellers unterstützt nun auch Smartwatches der Marken Motorola, LG, Samsung und Sony. In ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro verzögert sich, womöglich mit USB-Ports

iPad Air 2

Apples Profi-iPad für Industriekunden wird sich verzögern. Hieß es zuvor, die Produktion sollte in diesem Quartal anlaufen, gibt es nun Berichte, die Massenfertigung würde erst im September anlaufen. Verzögerungen sollen vor allem wegen der größeren Displays auftreten. Bloomberg und das Wall Street Journal berichten über Verzögerungen bei der Herstellung des iPad Pro. Ursächlich dafür sollen vor allem Verzögerungen bei der Produktion der größeren Displays sein. Die Tippgeber wollten jedoch nicht öffentlich genannt werden. iPad pro mit USB3? Doch Apple soll dem WSJ nach ebenfalls gewisse Design-Entscheidungen für das iPad Pro treffen wollen, die einen Produktionsstart hinauszögern. Beispielsweise wird darüber nachgedacht (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro verzögert sich, womöglich mit USB-Ports appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitarbeitersammelklage gegen Apple und andere steht vor Schlichtung

Große Technologieunternehmen wie Apple, Google, Intel und Adobe haben in den Jahren 2005 bis 2007 zahlreiche Vereinbarungen zur Verhinderung gegenseitiger Mitarbeiterabwerbungen getroffen. Diese Absprachen verringerten den Angebotswettbewerb und drückten die Löhne der Mitarbeiter im Silicon Valley, die daraufhin mit einer Sammelklage vor Gericht zogen. Im vergangenen Jahr einigten sich die Konf...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit “Spring Ninja” ist ein neues Highscore-Spiel von Ketchapp in den AppStore gesprungen

Mit “Spring Ninja” ist ein neues Highscore-Spiel von Ketchapp in den AppStore gesprungen

Ketchup ist nahezu jeden Spiele-Donnerstag mit einem kleinen Highscore-Spiel unter den Neuerscheinungen. Spring Ninja (AppStore) kann wie gewohnt kostenlos geladen werden und finanziert sich über Werbebanner.

Ein Ninja mit Sprungfedern unter den Füssen steht auf einer kleinen Plattform über dem Meer. Tappt ihr auf den Bildschirm, spannen sich die Sprungfedern. Lasst ihr den Bildschirm wieder los, springt ihr entsprechend der Spannung der Federn, die ihr über die Dauer des Drückens regelt, mal mehr mal weniger weit.
Spring Ninja iPhone iPadSatellina iOS
So gilt es nun auf der nächsten Plattform zu landen, was gar nicht so einfach ist. Denn die zurücklegende Distanz müsst ihr abschätzen. Was schnell mal bereits beim ersten Versuch schief geht – Spielende. Wirklich vorzeigbare Scores sind uns bisher so nicht gelungen, was doch etwas frustrierend ist. Die Highscore-Spiele von Ketchapp haben uns in den vergangenen Wochen meist gut gefallen – Spring Ninja (AppStore) gehört nicht dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Editor “Fotor” verschenkt alle Zusatzfunktionen im Wert von 22 Euro

Ihr wollt euren Bildern den letzten Schliff verpassen? Die Foto-App Fotor kann helfen.

FotorDer kostenlose Foto-Editor Fotor (App Store-Link) hat heute nicht nur ein neues Design erhalten, auch werden alle per In-App-Kauf angebotenen Zusatzfunktionen im Wert von 22 Euro verschenkt. Fotor ist 23,9 MB groß und funktioniert nur auf dem iPhone.

Fotor kommt in einem hübschen und zu iOS 8 passenden Design daher und bietet verschiedene Möglichkeiten zur Bildbearbeitung. So lassen sich im Handumdrehen Collagen mit bis zu neuen Fotos erstellen, wobei es individuelle Größen, verstellbare Rahmen und vieles mehr gibt.

Weiterhin könnt ihr aber auch geschossene Fotos mit Filtern, Effekten und Szenen bearbeiten. Ebenso ist es möglich die Helligkeit, den Kontrast, die Sättigung oder die Belichtung individuell und unabhängig voneinander zu justieren, auch die 13 vorinstallierten Szenen passen Fotos automatisch an und verbessern den Gesamteindruck.

In-App-Käufe im Wert von 22 Euro geschenkt

Mit einer Textoption, Aufkleber, Tilt-Shift-Objekten und einem insgesamt leistungsstarken Fotobearbeitungstool könnt ihr mit Fotor euren Bildern einen optischen Schub verpassen. Alle angebotenen In-App-Käufe, also weitere Filter, Sticker, Hintergründe und mehr, lassen sich aktuell komplett kostenlos erwerben. Das Gratis-Angebot ist noch bis zum 8. März gültig.

Fotor stellt diverse Export-Funktionen bereit, um das Bild bei Facebook, Twitter und Co. zu verteilen, auch ein E-Mail-Versand und die lokale Ablage sind möglich. Das neuste Update, das auch neue Kino- und Mono-Effekte integriert, wird aktuell von 31 Nutzern mit fünf Sternen bewertet.

Der Artikel Foto-Editor “Fotor” verschenkt alle Zusatzfunktionen im Wert von 22 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Train

Alle an Bord? Steigt ein in den Toca Train Zug!

Ihre Kinder sind der Lokführer in diesem witzigen und netten Zugsimulator. Die Steuerung ist intuitiv und es gibt keine schriftlichen Anweisungen. Zieht einfach an den Hebeln, drückt die Knöpfe und erkundet die Insel mit eurem Zug! 

MERKMALE 
✔ Dampflock mit Geräuschen, Rauch, Pfeife, Funken und Geschwindigkeitshebeln 
✔ Ladet Figuren und Frachtgut auf und ab 
✔ Ändert den Kamerawinkel durch Wischen und Auf- und Zuziehen 
✔ Herrliche Kulissen mit 6 Bahnhöfen 
✔ Keine Regeln, kein Stress – spielt auf die Art und Weise, wie Ihre Kinder Lust dazu haben! 
✔ Kinderfreundliche Benutzeroberfläche 
✔ Keine Werbung von Drittanbietern 
✔ Keine In-App-Purchases 

Toca Train ist kein Spiel – es ist ein Spielzeug, bei dem Sie und Ihre Kinder entscheiden, was gemacht werden soll. Wo wollen die Passagiere aussteigen? An welcher Haltestelle sollte die Birnenkiste abgeladen werden? Die Phantasie Ihrer Kinder ist die einzige Grenze! Genau wie eine Spielzeugeisenbahn. 

Toca Train ist geeignet für Kinder zwischen 3-7 Jahren. 

Wie bei allen anderen Toca Boca Spielzeugen gibt es keine Punktestände, Zeitbeschränkungen oder stressige Musik. Ihre Kinder können damit spielen, ganz wie es ihnen gefällt! 

Download @
App Store
Entwickler: Toca Boca AB
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit Design-Award ausgezeichnet

Jedes Jahr verleiht das International Forum Design Preise für herausragendes Produkt-Design. Die "iF Design Awards" genießen in der Branche einen hohen Stellenwert und werden von einer internationalen, aus Design-Experten bestehenden Jury gekürt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frühlings-Apps: PingPongMap, Fahrradpass, Geocaching

pingpongmap-appAuf unseren Telefonen versuchen wir auf all jene Anwendungen zu verzichten, die wir nicht regelmäßig benötigen. Die AirBerlin-App verschwindet nach dem absolvierten Flug ebenso vom Gerät, wie die vor dem Urlaub gekaufte Städteführer. So hat sich auch die hervorragende Karte der in der Nähe verfügbaren ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der zweite arktis.de Einbruch und die verblüffenden Erkenntnisse

Schon zum 2. mal hat es uns leider in der Nacht auf den 4. März erwischt. Trickreiche Einbrecher haben zunächst das Hauptversorgungskabel der Telekom direkt vor unserem Firmengebäude ausgebuddelt und dann sauber gekappt, zeitgleich die Scheibe eingeschlagen hinter der sich unsere Alarmanlage befand (es muss also definitiv Insiderwissen bestanden haben) und gleichzeitig die Alarmsirene aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

März Keynote: Apple schmückt Yerba Buena Center

Wenige Tage trennen uns nur noch bis zur ersten Apple Keynote des Jahres 2015. Während sich Apple in den letzten Jahren bis Juni deutlich länger mit dem ersten Event Zeit ließ, geht es in diesem Jahr deutlich früher los. Der Anlass sollte jedem klar sein. Apple wird in den kommenden Wochen die Apple Watch in den Handel bringen und kurz zuvor gibt Apple letzte Details bekannt und demonstriert Anwendungsgebiete und Applikationen.

yerba_buena_2015_watch

Apple März Keynote: Yerba Buena Center wird geschmückt

Wieder einmal hat sich der Hersteller aus Cupertino für die Präsentation das Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco ausgesucht. Nachdem Apple bereits ein kleines Zusatzgebäude auf dem Areal aufgebaut hat, dieses dient vermutlich zu Demonstrationszwecken der Apple Uhr, hat Apple nun damit begonnen, das Yerba Buena Center zu schmücken.

Im Eingansbereich bzw. an der Fassade installiert Apple einen riesigen Banner, der das Apple Logo, Lotusblüten, sowie die gleiche Farbgestaltung zeigt, wie sich auf der Einladung zum Event zu sehen ist. „Spring Forward“ lautet das Motto der Keynote und in wenigen Tagen werden wir erfahren, ob Apple nur über die Apple Watch sprechen wird oder auch Neuigkeiten rund um die MacBook Air Familie im Gepäck hat. (via Twitter)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle gegen Apple Pay: Handy-Bezahldienste als "Kampfarena der Giganten"

Apple Pay

Die Vision, dass das Smartphone die Brieftasche ersetzen wird, gibt es schon lange. In der Realität kam davon allerdings noch nicht viel an. Nun zeichnet sich eine kritische Masse an Geräten für den Wandel im Alltag ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Store-Mitarbeiter bekommen Anweisungen für Verkaufs-Gespräche

Apple Watch

Die Mitarbeiter der Apple Stores werden derzeit intensiv auf den Launch der Apple Watch vorbereitet und geschult. Mark Gurman von 9to5mac hat die Gelegenheit erhalten, einen Blick auf das Trainings-Handbuch zu werfen. Dabei wird den Mitarbeitern vorgegeben, welche Fragen sie der Reihe nach potentiellen Kunden zu stellen haben. Schon die Überschrift lässt keinen Zweifel daran, dass Apple hier nichts dem Zufall überlassen will: “Helfen Sie den Kunden beim Aussuchen der Apple Watch. Beginne damit die richtigen Fragen zu stellen.”

applewatchsales-6

Im Text darunter wird selbstbewusst davon ausgegangen, dass sich viele Kunden bereits dafür entschieden haben, eine Apple Watch zu kaufen. Es sollen dann mit Hilfe der richtigen Fragen und dem “Apple Steps of Service” Empfehlungen ausgesprochen werden, die zum persönlichen Geschmack und zum Lifestyle passen. Die drei wesentlichen Fragen lauten dabei: “Was weiß der Kunde bereits? Welche persönlichen Anforderungen bestehen? Ist das vorhandene iPhone kompatibel?”

Natürlich zielt Apple darauf ab, alle jenen, die noch kein iPhone 5 besitzen, ein neues iPhone zu verkaufen, damit auch sie die Möglichkeit haben, die Apple Watch zu genießen. Auch hierzu gibt es eine “Beratungs-Vorlage” für die Mitarbeiter, wie den Kunden ein neues iPhone schmackhaft gemacht werden soll (das haben wir jetzt nicht übersetzt):

applewatchsales-3

Natürlich wird es diese Anleitung auch für deutsche Apple-Mitarbeiter geben. Wer also von unseren deutschen oder schweizer Nachbarn die Absicht hegt, in einen Apple Store die Apple Watch zu erwerben, weiß, was auf ihn zukommen könnte.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maus-App: Lach- und Sachgeschichten auf iPhone und iPad

Maus-App: Lach- und Sachgeschichten auf iPhone und iPad

Der WDR pflegt seit Dezember eine eigene iOS-Anwendung für kleine und große Fans der "Sendung mit der Maus".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angepasster iTunes-Algorithmus ist Indie-freundlicher

Einem aktuellen Bericht von Billboard zufolge hat Apple einige Änderungen bei iTunes vorgenommen um Indie-Lable-freundlicher zu werden. Apple experimentierte in der letzten Zeit mit dem iTunes-Algorithmus der für die Musik-Highlights auf der Startseite verantwortlich ist. Zuletzt orientierte sich der Algorithmus ziemlich stark an der Geschwindigkeit der Verkäufe. Das wiederum führte aber dazu, dass unabhängigere Labels und unbekanntere Künstler kaum noch als Highlights angezeigt wurden. Nach einhelligen Kritiken, hat Apple nun den Algorithmus wieder ein wenige zurück geschraubt.

iTunes neu 564x340 Angepasster iTunes Algorithmus ist Indie freundlicher

Billboard (via Appleinsider) hält weiter fest, dass Indie-Musik 40 Prozent der rotierenden Werbefläche auf der iTunes Hauptseite beschlagnahmt. In der Rubrik “New Music” hat Indie einen Anteil von 50 Prozent und bei “Hot Tracks” 37 Prozent. Zuletzt nimmt die Musik-Richtung bei der sogenannten “Bricks”-Werbung immerhin 20 Prozent ein. Insgesamt kann also festgehalten werden, dass Apple vermehrt auch Künstlern aus dem Indie-Bereich mit iTunes ein wirksames Instrument in die Hand legt, um besser Tracks zu verkaufen und die Plattform vielleicht sogar auch als Sprungbrett nutzen zu können. Indie-Lables hatten 2014 in den USA einen Marktanteil von 35,1 Prozent.

Eine weitere kleinere Änderung spielt ebenfalls den Indie-Musikern in die Karten. Bisher wurde die Anzahl der registrierten Vorbestellungen von neuen Musikstücken auf die Verkaufszahlen am Tag des Verkaufsstarts dazugerechnet. Hier waren namenhafte Main-Acts natürlich stets im Vorteil. Nun werden die Vorbestellungen einfach ignoriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote am 9. März: Yerba Buena Center wird für das Apple Watch-Event bereits dekoriert

Es sind nur noch vier Tage bis zum Apple Watch-Event, das Apple vor ein paar Tagen offiziell für den 9. März angekündigt hat. Und dass die Vorbereitungen bereits im vollen Gange sind, zeigen die ersten Dekorationsarbeiten an der Außenfacade, wie 9to5mac berichtet. Auf deren Webseite zeigt ein Foto auf Twitter ein Gerüst und den Anfang des Logos für das Event. Im Rahmen der Veranstaltung wird Tim Cook die letzten gut gehüteten Geheimnisse rund um die Apple Watch verraten - dazu gehören Preise und Akkuleistung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Specs zu neuem 13" MacBook Air aufgetaucht

Aus chinesischen Quellen sind offenbar detaillierte Spezifikationen zu einem neuen MacBook Air mit Broadwell-Architektur aufgetaucht, die im Vergleich zum jetzigen Modell moderate Verbesserungen enthalten. Der intern als "MacBookAir7,2" geführte Mac verfügt demnach über einen 1,6 GHz Intel Core i5 mit zwei Kernen, in dem ein Intel HD 6000 Grafikkern mit bis zu 1536 MB dynamischem VRAM integrier...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riesen-iPad kommt wohl erst im Herbst

Bericht: Riesen-iPad kommt erst im Herbst

Apple braucht offenbar rund ein halbes Jahr länger Zeit für die Arbeit an einem iPad mit größerem Bildschirm, das die schrumpfenden Verkäufe bei dem Tablet-Computer ankurbeln soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Geniales Highscore-Spiel “Octagon” gerade gratis

Das tolle Octagon kann heute kostenlos aus dem App Store geladen werden.

OctagonIm November letzten Jahres hat es Octagon (App Store-Link) als Universal-App für iPhone und iPad in den App Store geschafft. Nachdem die Preise zwischen 99 Cent und 1,99 Euro schwankten, lässt sich Octagon nun zum Nulltarif laden. Der Download ist 14,5 MB groß und absolut empfehlenswert.

Laut Entwickler ist Octagon ein simples Arcade-Spiel mit einer maximalen Herausforderung. Dem kann ich mich nach den ersten Runden bereits anschließen, das liegt aber zum Teil auch an der nicht ganz optimalen Steuerung – dazu aber später mehr. In Octagon muss man versuchen mit einem kleinen Achteck auf dem vorgelegten Pfad zu bleiben, der ebenfalls wie ein Achteck gestaltet ist.

Die einzelnen Level dauern jeweils 60 Sekunden, wenn man es denn bis ans Ziel schafft. Das ist in den ersten Versuchen quasi unmöglich, stattdessen tastet man sich immer weiter voran und versucht sich den richtigen Weg einzuprägen. Das macht schon Spaß, zumal es aufgrund der zufällig generierten Welten quasi unendlich viele Level gibt, die man nacheinander bestreiten darf. Für Gefahr sorgen neben den Abgründen einige Hindernisse, die man zwar überfahren kann, dann aber mit einem kurzzeitig verwackelten Bild leben muss.

Das wohl größte Hindernis ist aus meiner Sicht allerdings die Steuerung. Um das Achteck in Octagon zu bewegen, wischt man nach links oder rechts, mit einem Fingerwisch nach oben kann man springen. Das klingt zwar einfach, ist bei der geforderten Geschwindigkeit aber gar nicht so einfach, da so ein Fingerwisch ja mehr Zeit in Anspruch nimmt, als ein Fingertipp auf einen virtuellen Button. Genau so ein D-Pad zur Steuerung würde ich mir aber wünschen, zumal die Entwickler bereits Support für iOS-Controller eingebaut haben.

Zum Nulltarif ist das Highscorespiel aber eine absolute Empfehlung, hat man sich mit der Steuerung einmal vertraut gemacht, kann man gute Bestleistungen einfahren. Schaut euch noch den Trailer (YouTube-Link) an und entscheidet dann, ob das Spiel gefällt.

Octagon im Video

Der Artikel Tipp: Geniales Highscore-Spiel “Octagon” gerade gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Temple Run: Oz” rennt zum ersten Mal kostenlos aus dem AppStore zu euch

Zum ersten Mal seit dem Release heute vor genau zwei Jahren bieten Disney und Imangi Studios Temple Run: Oz (AppStore) kostenlos im AppStore an. Sonst kostete die Universal-App nahezu durchgehend 1,99€ (bzw. 1,79€ vor der AppStore-Preiserhöhung). Wir würden mal darauf tippen, dass es sich um Apples neuen Gratis-Download der Woche handelt.
 iPhone iPad
Temple Run: Oz (AppStore) ist, wie man unschwer am Namen erkennen kann, ein Ableger des erfolgreichen Endless-Runners Temple Run (AppStore) anlässlich des Kinofilmes “Die fantastische Welt von Oz” von Disney. Am Spielprinzip hat sich nicht wirklich viel geändert – es geht also wieder per Wischgesten auf drei Spuren in endloser Hatz durch die verschiedenen Gegenden – sondern wurde nur mit ein paar Ergänzungen und anderer Optik an das neue Setting angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rechtsstreit um Abwerbestopp: Apple, Google, Intel und Adobe vor 415-Millionen-Vergleich

Rechtsstreit um Abwerbestopp: Apple, Google, Intel und Adobe vor 415-Millionen-Vergleich

Im zweiten Anlauf hat die Richterin einem Vergleich mit klagenden Mitarbeitern zugestimmt, die wegen Absprachen zwischen den Unternehmen geklagt hatten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reise um die Erde in 80 Tagen – Wimmelbild

Sie reisen mit den Haupthelden um die Welt. Jeder Ort (Szene) ist ein neuer Kontinent, ein neues Land oder eine neue Stadt, an dem Sie sich dank der malerischen und farbenfrohen Grafiken und dem einzigartigen musikalischen Hintergrund in der Atmosphäre der Region wiederfinden. 
Foggs Reise mit seinem Diener Passepartout beginnt in England, dann reisen sie nach Frankreich, Ägypten, Indien, China, Japan, Amerika und in andere Länder. 
Phileas Fogg nahm eine Wette an, dass es ihm gelingen würde, von Westen nach Osten in 80 Tagen einmal um die Erde zu reisen.
Auf dem Weg ist er vielen Gefahren ausgesetzt. Er wird von Detektiv Fix verfolgt, der die Polizei davon überzeugt hat, dass Fogg die Bank von England ausgeraubt hat und die Wette nur ein Ausweg sei, um sich dem Gesetz zu entziehen. 
Jules Verne war ein Autor, der die Welt stets überraschte. Seine Geschichten sind so real, dass Leser auch heute noch von der Echtheit der von ihm beschriebenen Reisen überzeugt sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchApps zeigt Apps für die Apple Watch

WatchApps-for-Apple-Watch

Am Montag wird Apple seine Keynote zur ersten eigenen Smartwatch abhalten. Von Anfang an soll es viele Apps für die Apple Watch geben.

Die Webseite Watchaware zeigt schon mal einige dieser Apps in Aktion. Man kann sich anschauen wie die Apps aussehen und wie diese Benachrichtigungen darstellen.


Schön gemacht gibt die Seite schon mal einen Ausblick auf die vielen Apps welche für die Apple Watch erscheinen werden. (via Apfelblog)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welches Band, welche Uhr? Jetzt könnt ihr kombinieren

seiteNachdem ihr die Apple Watch-Applikationen bereits hier und hier antesten konntet bietet sich die Webseite mixyourwatch.com jetzt für das virtuelle Probetragen der unterschiedlichen Hardware-Kombinationen an. Auf der auch iPhone-optimierten Seiten lassen sich die drei Materialien des Apple Watch Gehäuses mit den 16 bislang bekannten Armband-Typen mixen und anschließend ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB und Maus am iPad Pro?

Dass die kommende iPad-Generation mit einem deutlich vergrößerten Display ausgestattet sein könnte (12,9 statt wie bisher 9,7 Zoll Diagonale), wird bereits länger vermutet. Wie das Wall Street Journal heute allerdings herausfand, soll Apple gegenwärtig für die Hardware über neue Verbindungsanschlüsse nachdenken, allen voran USB-Ports mit USB-3.0-Technologie. Dies wäre ein absolutes Novum in der...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: iPad Pro verzögert sich bis September

Auch wenn Apple ein größeres iPad Pro bislang mit keiner Silbe erwähnt hat, geistert dieses Produkt seit vielen Monaten durch die Gerüchteküche. Nachdem Apple vom 9,7“ iPad zum 7,9″ iPad mini in eine kleinere Bildschirmrichtung gegangen ist, könnte der Hersteller aus Cupertino nun in die größere Richtung marschieren. Über ein 12,9“ Display soll das iPad Pro verfügen. Nun heißt es, dass sich die Vorstellung des iPad Pro bis Herbst verzögert.

iPad Pro erscheint angeblich im Herbst 2015

ipad_pro_vs_12mba6

Bloomberg zitiert Insiderkreise und berichtet, dass Apple ursprünglich geplant hatte, mit der Produktion des sogenannten iPad Pro im Laufe dieses Quartals zu beginnen. Diese Pläne seien nun aber auf September verschoben worden, da es Verzögerungen bei der Versorgung mit den benötigen Displays gibt.

Production of the 12.9-inch-screen iPad is now scheduled to start around September because of delays involving the supply of display panels, said one of the people, who asked not to be identified because the details aren’t public. Apple had initially planned to begin making the larger version this quarter, people familiar those plans had said.

Die Gerüchte rund um das größere iPad Pro sind unserer Meinung schwer einzuschätzen. Wir gehen durchaus davon aus, dass Apple an einer größeren iPad Variante arbeitet und diese früher oder später auf den Markt bringt, um die iPad-Verkäufe anzukurbeln und neue Käuferschichten zu erfassen. Während der Entwicklung ist es durchaus denkbar, dass sich Probleme ergeben, die gelöst werden müssen. Da sich Apple grundsätzlich nicht zukünftigen Produkten äußert und erst dann auf den Markt tritt, wenn das Produkt zu Ende entwickelt ist, müssen wir uns solange gedulden, bis der Hersteller aus Cupertino das iPad Pro offiziell ankündigt.

Die mutmaßlichen Display-Probleme rund um das iPad Pro sind nicht neu. Im Herbst letzten Jahres berichtete der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo, dass es Probleme bei den Displays gibt und das iPad Pro (auch iPad Air Plus genannt) frühestens im April 2015 erscheint. Nun deutet mehr auf Herbst 2015.

Hinweis: Wir haben nachträglich das Artikelbild geändert Das zuvor verwendete Bild war falsch beschriftet. (Danke für den Hinweis)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 ermöglicht Emoji Combos

Neben der Einführung neuer Emoji-Icons, bietet Apple mit iOS 8.3 auch die Möglichkeit an mittels einfacher Betätigung der Backspace-Taste verschiedene Emoji Combos zu versenden. Wie einfach das Ganze funktioniert zeigt das Team von cultofmac.

emoji trick iOS 8.3 ermöglicht Emoji Combos
(Auf das Bild tippen, um Animation zu starten)

Der neue Combo Trick wurde der aktuellen iOS 8.3 Beta entlockt. Die Nutzer können alsbald einige Emoji dekonstruieren um die dahinter steckenden Emoji Combos frei zu legen. Mit dem Tap der Backspace-Taste bei dem Emoji KISS (Mann, Mann) beispielsweise kann man auf zwei bis drei Kombinationen zurück greifen, die im Kern die selbe Bedeutung zum Ausdruck bringen. Bisher funktioniert das neue Feature lediglich bei küssenden Emoji und Paar-Emoji. Denkbar ist jedoch, dass in Zukunft noch weitere Combos dazu kommen.

Diese Combos können freigeschaltet werden

emoji trick 1 iOS 8.3 ermöglicht Emoji Combos

Cultofmac hält weiter fest, dass das neue Feature lediglich bei vier der neuen gleichgeschlechtlichen Emoji-Paare funktioniert. Möglicherweise handelt es sich auch nur um einen Bug, der durch Zufall festgestellt werden konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15% Rabatt auf iTunes Geschenkkarten im Postshop

iTunes Geschenk Karten CHF

Es ist mal wieder Zeit das eigene iTunes Guthaben aufzuladen. Dazu hat der Onlineshop der Schweizerischen Post gerade eine schöne Aktion am laufen.

Es gibt 15 % Rabatt auf alle iTunes Karten (iTunes 30.-, iTunes 50.-, iTunes 100.-, iTunes 200.-). Pro Kunde gilt nur 1 Angebot und die Stückzahl ist limitiert.

Das Angebot gilt bis zum 14. März 2015 aber da die Stückzahl limitiert ist sind die Karten sicher bald weg. Also am besten gleich zuschlagen:

15 % Rabatt auf iTunes Karten bei Postshop.ch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Kabel, Speaker & Co. [LISTE]

Jetzt schauen wir auf die Amazon Blitzangebote vom heutigen Donnerstag: iPhone Zubehör und mehr – hier ist die Liste der besten Deals.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

9 Uhr

icessory iPhone 6 Plus Slim Case (hier)
AmazonBasics USB-Verlängerungskabel (hier)
Wacom Bamboo Stylus 3 (hier)
Jabra Stealth Mono-Headset (hier)
Jabra Solemate Max Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Devolo dLAN Network Kit (hier)

10 Uhr

Transcend JetFlash 32GB USB-Stick (hier)
Wicked Chili Lüftungshalterung (hier)
TP-Link Archer Router (hier)
Epson Expression Drucker (