Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

300 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. Februar 2015

Facebook Messenger: Update bringt iOS 8 Teilen-Funktion

Bevor wir euch in die Nacht entlassen, möchten wir euch noch kurz und schmerzlos auf das Update des Facebook Messengers aufmerksam machen. Dieser kann ab sofort in Version 22.0 aus dem App Store geladen werden.

facebook_messenger13

Viele Neuerungen listet das soziale Netzwerk nicht für seinen Messenger. In den Release-Notes heißt es schlicht und einfach

Jetzt kannst du bei der Verwendung von weiteren Apps unter iOS 8 durch Tippen auf die „Teilen“-Schaltfläche ganz einfach Fotos, Videos und Links direkt mit dem Messenger teilen.

Mit anderen Worten: Habt ihr beispielsweise die Foto-App unter iOS 8 geöffnet, so könnt ihr über das Teilen-Menü ein Foto direkt mit dem Messenger teilen. Der Facebook Messenger 22.0 ist 47,6MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Neue Informationen zum nächsten Apple Flaggschiff

Das iPhone 6 ist seit September 2014 auf dem Markt, also mittlerweile schon fünf Monate. Im März erreicht das iPhone 6 schon die Hälfte seines Lebensalters als aktuelles Apple Flaggschiff, da bekanntlich jedes Jahr ein neues Gerät erscheint. Zum Nachfolger gibt es außer dem Namen – wahrscheinlich iPhone 6s – noch nicht besonders viel zu lesen, jedoch kamen kürzlich einige neue Informationen dazu ans Licht. Nach der taiwanesischen Seite TechNews soll das iPhone 6s doppelt so viel Arbeitsspeicher wie das aktuelle
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3500 Grad: iPhone 6 vs. Schneidbrenner

Wieder ein sinnloser Tod, den ein Smartphone sterben musste, um YouTube Klickzahlen zu erzeugen: Die Jungs von TechRax haben kürzlich das iPhone 6 gegen einen 3500 Grad heißen Schneidbrenner antreten lassen. Wer dieses ungleiche Duell gewonnen hat, lässt sich im eingebundenen Video eindrucksvoll bewundern.  Solltet ihr bisher mit dem Gedanken gespielt haben euer iPhone 6 zu zerstören, könnt ihr diesen Gedanken schnell verwerfen, indem ihr bei YouTube einfach nach derartigen Videos sucht. Immer wieder werden Geräte dieser Art beschossen, geknickt, fallen gelassen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Facebook Messenger-Erweiterung, Office gratis und mehr

AppSalat am 24.02.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Office 365 für Studenten gratis. Microsoft hat im Blog bekannt gegeben, dass Studenten, die sich mit der von der Uni ausgegebenen Mailadresse hier eintragen, Anspruch auf das Software-Paket Office 365 haben – für lau. Das Programm läuft ab jetzt auch in Deutschland. Damit könnt ihr dann auch alle Office-Apps im vollem Umfang nutzen.

Fotos-App für Mac. Der Foto-App für OS X, die dieses Jahr auch noch für alle Nutzer ausgeteilt wird, liegt nun auch eine deutsche Sonderseite bei. Das Programm kommt mit OS X 10.10.3.

eXtra Voice Recorder verbilligt. Das Mac-Tool eXtra Voice Recorder legt ein Sprachmemo-Fenster in der Statusbar des Mac ab. Die Aufnahmen können gestoppt und später nahtlos fortgesetzt werden. Fortan lässt sich die App nur für 1,99 € kaufen.

Neues Update für Wohin? Die Umgebungssuche “Wohin?” zeigt Entfernungsangaben nun auf 5 Meter genau an (statt 20 Meter zuvor). Neu ist ebenso die Continuity-Funktion, die den Wechsel zum Mac oder anderen iOS-Gerät ermöglicht.

Facebook Messenger mit iOS 8 Erweiterung. Sehr praktisch: Der Facebook-Messenger kann ab sofort auch über die Teilen-Schaltfläche aus anderen Apps heraus angesprochen werden. Bilder, Videos und Links können so einfacher versendet werden.

Messenger
Preis: Kostenlos

ProCam noch schärfer. Nutzer des Foto- und Video-Editors ProCam 2 erfreuen sich auf dem iPhone 6 und 6 Plus nun einer 1080p-Unterstützung mit 60 FPS. Desweiteren kann ein Videodreh mit Hilfslinien vereinfacht und die Filter in Kategorien eingeordnet werden.

iOS App Rabatte

Fotografie: “Vintagio” (iPhone) lässt euch altmodische Videos drehen, und stellt dazu eine Vielzahl an Filtern zur Verfügung – gratis statt €3.99.

Nützliches: Wer es heute verpasst hat: “Air Transfer+” (Universal), ein Dateiaustauch-Programm – gratis statt €1.99.

Produktivität: “Daily Goals” (iPhone) hilft euch dabei, euren Tagesablauf zu strukturieren und täglich anstehende Ziele zu erreichen – gratis statt €2.99.

Fotografie: “Photo Artist” (Universal) ist ein Fotoeditor mit vielen Effekten und Filtern – gratis statt 99 Cent.

Photo Artist - Photo Editor
Preis: Kostenlos

Spiele: “Scram” (Universal) ist ein 3D-Jump’n’Run Spiel durch einen schlecht beleuchteten Tunnel – gratis statt €1.99.

Scram
Preis: Kostenlos

Produktivität: “View+” (Universal) ist ein minimalistischer Browser mit Quick Links, einer Liste eurer Favoriten – 99 Cent statt €1.99.

View+
Preis: 0,99 €

Produktivität: “Air PDF” (Universal) lässt euch PDF’s erstellen, konvertieren und verwalten – 99 Cent statt €1.99.

Produktivität: “WorldMapPlus” (iPad) ist eine Weltkarte, die perfekt für Präsentationen geeignet ist – €3.99 statt €5.99.

WorldMapPlus
Preis: 3,99 €

Produktivität: “DoTo” (iPhone) ist ein Aufgabenverwaltungsprogramm, das leicht zu benutzen ist und auf Gesten basiert – 99 Cent statt €1.99.

DoTo
Preis: 0,99 €

Mac App reduziert

Rabatt bei “Quartet for Keynote”. €39.99 war mal. Heute: €1.99.

Quartet for Keynote
Preis: 1,99 €

“Alarm Clock Gadget Plus –…” gerade verbilligt: Die App kostet 99 Cent statt €1.99.

Die Mac-App “Vorlagen für Numbers” freut sich über den neuen Preis von €6.99 statt €13.99.

Vorlagen für Numbers
Preis: 13,99 €

Bei “Orthophonie –…” wurde an der Preisschraube gedreht: €2.99 statt €6.99.

“MoneyWiz 2 – Personal…” – vorher €34.99 – kostet heute gute €29.99.

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “iBug – Live wallpaper”. Sie verlangt 99 Cent statt der vergangenen €1.99.

iBug - Live wallpaper
Preis: 0,99 €

Guter Deal: “Landlord Report XL” schlägt mit €99.99 zu Buche. Zuvor waren es €249.99.

Landlord Report XL
Preis: 99,99 €

Die Entwickler der App “German Templates for Pages” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €13.99 auf €6.99.

Vorlagen für Pages
Preis: 13,99 €

Erfreulicher Rabatt bei “DwellClick”, für die ihr heute lediglich €1.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €9.99 zu zahlen.

DwellClick
Preis: 1,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Samsung wird angeblich den 2 GB RAM Arbeitsspeicher liefern

Laut einem Bericht der Korea Times wird Apple bei dem Arbeitsspeicher für das iPhone 6s auf die schnellen DRAM-Chips von Samsung setzen. Diese verfügen über eine maximierte Datentransferrate und sollen im Nachfolger der aktuell erhältlichen iPhone-Generation zum Einsatz kommen.

iPhone 6

Angeblich hat Apple einen größeren Auftrag im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar bereits an Samsung vergeben, der die Fertigung und Lieferung dieser besagten DRAM-Chips beinhaltet. Gerüchten zufolge sollen diese Chips dann im Apple iPhone 6s verbaut werden. Der Hauptspeicher wird nach dem 20-Nanometer-Verfahren produziert und ist doppelt so schnell wie der verbreitete LPDDR3 Hauptspeicher.

iPhone 6s soll erstmals über 2 GB RAM verfügen

Während sehr viele Hersteller von Android-Smartphones bei ihren Flaggschiffen mehr als 1 GB RAM verbauen, setzt Apple selbst bei den aktuellen iPhones auf diese Speichergröße. Bei den nächsten iPhones soll sich dies allerdings ändern, denn dann sind 2 GB RAM im Gespräch. Bereits bei dem Apple iPad Air 2 verbaut der Hersteller diese Speichermenge.

Samsung wird wohl auch den Prozessor bauen

Für die Serienfertigung vom kommenden Apple A9 Chips wird sehr wahrscheinlich auch wieder Samsung verantwortlich sein, da TSMC die benötigte Menge in der vorausgesetzten Qualität wohl nicht sicherstellen kann.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Europa bekommt Apple-Rechenzentren

Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, Bilder Apple Campus

Wir haben schon darüber berichtet, dass Apple in den nächsten Jahren in den USA ein zentrales Rechenzentrum für ein paar Milliarden US-Dollar errichten wird, um neue Dienste ins Rollen zu bekommen und um die Datenmengen der Nutzer zu speichern. Nun wurde bekannt, dass solch ein Projekt auch in Europa realisiert werden soll und rund 1,7 Milliarden Euro kosten soll. Bei dem Projekt handelt es sich genau genommen um zwei Rechenzentren, die in Irland und Dänemark betrieben werden sollen und die komplette iCloud von Europa verwalten sollen. Damit würde man einen großen Datentransfer über den Atlantik vermeiden und alle Daten innerhalb Europas speichern.

Alles mit erneuerbarer Energie
Tim Cook gab bekannt, dass alle Dienste die in Europa zur Verfügung gestellt werden, über diese Rechenzentren betrieben und diese mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Somit sind die genutzten Dienste auch nicht schädlich für die Umwelt und man kann hier sicherlich behaupten, dass sich Apple in diesen Belangen sehr viel Mühe gibt. Wann die Projekte fertiggestellt sind ist noch nicht klar, wir halten euch aber weiterhin auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Samsung soll DRAM-Speicher liefern

Das iPhone 6S wird zwar erst für Herbst dieses Jahres erwartet und zuvor wird Apple noch die Apple Watch sowie den ein oder anderen Mac vorstellen, allerdings dürften im Hintergrund die Planungen längst auf Hochtouren laufen. Apple selbst entwickelt verschiedene Chips und muss wiederum andere Komponenten bei Zulieferern bestellen. Anschließend müssen die Geräte noch zusammengebaut werden.

iphone6_test2

iPhone 6S: Samsung als DRAM-Lieferant

Unter anderem benötigt Apple DRAM für die kommende iPhone-Generation, die als iPhone 6S durch die Gerüchteküche geistert. Einem aktuellen Bericht von The Korea Times zufolge konnte Samsung sowohl mit LG Electronics als auch mit Apple einen Vertrag über die Lieferung von DRAM-Speichermodulen abschließen.

Samsung Electronics has agreed with LG Electronics and Apple to supply advanced DRAM chips for their new range of smartphones, two people familiar with the deal said Monday.

Laut Insider soll Samsung zu 100 Prozent den DRAM-Speicher liefern, den LG für das LG G4 benötigt. In Sachen Apple heißt es, dass das südkoreanische Unternehmen mindestens die Hälfte des benötigten DRAMs für das zukünftige iPhone 6S an Apple liefert. Je nach Bedarf könnte Apple etwas mehr oder weniger Speicher bei Samsung anfordern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook besucht Kanzlerin Angela Merkel

Apples CEO Tim Cook setzt seine Reise quer durch Deutschland derzeit weiter fort. Nachdem Cook vor Kurzem beim deutschen Glashersteller Seele zu Besuch war, der unter anderem die Fassade für diverse Apple Retail Stores produziert, traf der Apple-Chef nun auch Kanzlerin Angela Merkel in der Hauptstadt Berlin.

Tim Cook

Der Sprecher Steffen Seibert bestätigte gegenüber den Medien, dass ein Gespräch der beiden stattgefunden habe. Allerdings gab Seibert keine weiteren Details zum Inhalt der Konversation bekannt. Neben einem Besuch bei der Kanzlerin besuchte Tim Cook des Weiteren den Apple Retail Store auf dem Ku’damm. Zu guter Letzt wurde der Apple-Chef noch bei Axel Springer gesichtet. Weshalb Cook das Stammhaus des Medienkonzerns besuchte, ist nicht bekannt.

Vor seinem Besuch in Deutschland bestätigte Tim Cook bereits den Bau von zwei neuen Rechenzentren in Europa. Außerdem gab Cook bekannt, dass Apple allein im vergangenen Jahr mehr als zwei Milliarden Euro an deutsche Firmen ausgezahlt habe, die Dienstleistungen bzw. Produkte zur Fertigung bereitstellten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS 8.3 beta bringt neue Emoji

Gestern wurde die zweite beta von iOS 8.3 den Entwicklern übergeben. Neue Emoji wurden der Galerie hinzugefügt. Mit der Veröffentlichung von iOS 8.3 werden auch Schwule und Lesbische Paare mit passenden Emoji bedient. Zudem gibt es mehr Länderflaggen wie Schweiz, Kanada und Irland. Und neu wird es auch ein iMac, iPhone 6 und Apple Watch Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: AirTransfer, Al Evator, Okay und viele Rabatte

Auch am heutigen 24. Februar liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

ProCam 2 mit 40 Prozent Rabatt und aktualisiert

Der Foto- und Video-Editor versteht sich jetzt auf 1080p-Vidoes mit 60 frames pro Sekunde. Auch ein Lieblingsfilter lässt sich nun nutzen.

ProCam 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor ProCam 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor
(549)
2,99 € (iPhone, 36 MB)

Pistolen und Blinddärme

Zwei neue Mini-Games für zwischendurch sorgen im Store für Aufmerksamkeit. Vorsicht vor den schießwütigen Figuren, deren Aufzug-Tür sich öffnet – und Achtung vor fliegenden Organen:

Barney Blinddarm Barney Blinddarm
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 27 MB)

Sid Meiers neue App am 12. März

Über “Starship”, die neue App von Sid Meier, haben wir schon mehrfach berichtet. Jetzt steht der Release-Termin fest: Ab 12. März ist das aufwändige Strategie-Spiel erhältlich. Es wird etwa 12 Euro kosten. Bis dahin empfehlen wir diese Sid-Meier-App:

Civilization Revolution 2 Civilization Revolution 2
(274)
14,99 € (uni, 418 MB)

Neuer Crash Reporter in Xcode Beta

Apple hat in der Beta 2 von Xcode 6.3 einen neuen Crash Reporter verbaut. So können Entwickler Fehler in iOS- oder OS X-Apps schneller finden.

Air Transfer heute kostenlos

Ihr wollt 1,99 Euro sparen, um Eure Daten drahtlos vom Mac (oder PC) zum iPhone zu übertragen? Dann schlagt beim kurzzeitgen Downlaod zum Nulltarif zu:

iTopnews-App des Tages

Das rundenbasierte Taktik-Spiel kommt mit verschiedenen Einheiten, die unterschiedliche Angriffe beherrschen:

Braveland Wizard Braveland Wizard
(9)
3,99 € (uni, 297 MB)

Neue Apps

“Okay?” ist das nächste neue Mini-Game vom Erfinder von “Sometimes you Die” und “Bitte wenden”:

Okay? Okay?
(7)
Gratis (uni, 12 MB)
Bitte Wenden Bitte Wenden
(6)
Gratis (uni, 5.4 MB)
Sometimes You Die Sometimes You Die
(83)
1,99 € (uni, 21 MB)

Versucht, so weit wie möglich nach oben zu kommen, indem Ihr Hindernissen ausweicht und Münzen sammelt:

Ninpoop Ninpoop
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 61 MB)

In dem Zahlen-Puzzle müsst Ihr die “15″ in einer Reihe erreichen. Dabei habt Ihr nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung:

Pivots Pivots
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 12 MB)

Die App findet doppelte Dateien und kann sie automatisch löschen:

Fireebok Duplicates Finder Fireebok Duplicates Finder
Keine Bewertungen
Gratis (1.8 MB)

Updates

Die Twitter-App unterstützt auf dem iPhone jetzt Twitter-Videos, GIFs könnt Ihr jetzt fehlerlos anschauen:

Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
(401)
4,99 € (iPhone, 6.9 MB)

Die Umgebungssuche arbeitet nun noch genauer und integriert Contuinity. So könnt Ihr die in Wohn geöffnete Website in Safari auf dem Mac öffnen:

Die Aktualisierung bringt ein verbessertes Design, ein überarbeitetes Menü und neue Foto-Filter:

LINE LINE
(1192)
Gratis (iPhone, 62 MB)

Die frische Version liefert 16 neue Level mit tonnenweise neuen Inhalten und weiteren Verbesserungen:

Goblin Sword Goblin Sword
(318)
1,99 € (uni, 14 MB)

Die “An Freunde Senden”-Funktion wurde überarbeitet und es gibt kleinere Design-Änderungen:

Pocket Pocket
(2017)
Gratis (uni, 24 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

270 Euro Rabatt auf Retina iMac mit MacTrade Gutschein

mactrade_retina_imac_270

Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines iMac mit Retina 5K Display nach? Dann werft einen Blick auf die aktuelle MacTrade Gutschein Aktion. Summa summarum könnt ihr beim Kauf des Retina iMac satte 270 Euro sparen. Wie das Ganze funktioniert, erklären wir euch in diesem Artikel. Solltet ihr Interesse haben, dann beeilt euch. Die Aktion ist nur bis zum 28.02.2015 gültig.

270 Euro Rabatt auf Retina iMac

Ohne großes Zutun könnt ihr aktuell 270 Euro beim Kauf des iMac mit Retina Display sparen. Doch nicht nur das, auch bei vielen weiteren Macs (z.B. MacBook Air und Retina MacBook Pro) könnt ihr mit dem MacTrade Gutschein ordentlich Geld sparen.

mactrade230215

Derzeit bietet MacTrade zwei unterschiedliche Gutschein an. Fällt eure Wahl auf ein MacBook Air oder den 21,5“ iMac mit 1,4GHz, so erhaltet ihr 100 Euro Rabatt mit MacTrade Gutschein. Entscheidet ihr euch für einen iMac (Ausnahme 21,5“ mit 1,4GHz), Mac Pro oder ein MacBook Pro mit Retina Display, so erhaltet ihr 150 Euro Rabatt. Da die Preise im MacTrade Online Store unter dem Niveau im Apple Online Store liegen, fällt der Rabatt zum Teil deutlich höher aus. Beim Retina iMac sind es so locker 270 Euro.

MacTrade Gutschein Februar 2015

Entscheidet ihr euch für den Retina iMac mit 3,5GHz Quad-core Intel Core ii5 (Turbo Boost bis zu 3,9GHz), 8GB Arbeitsspeicher, 1TB Fusion Drive, AMD Radeon R9 M290X mit 2GB Videospeicher, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt 2 und vielem mehr, so werden mit MacTrade Gutschein nur 2329 Euro fällig (Apple Online Store: 2599 Euro).

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „HAPPY-100“ (MacBook Air und 21,5“ iMac 1,4GHz)
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „HAPPY-150“ (Retina iMac, MacBook Pro, Mac Pro, 27“ iMac und übrigen 21,5“ iMac)
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte
  • Das Mactrade System rabattiert Ihren Einkauf dann direkt mit 100 bzw. 150 Euro

Die aktuelle MacTrade Aktion ist bis zum 28.02.2015 gültig. Wie bereits erwähnt, könnt ihr nicht nur beim Kauf eines Retina iMac sparen, sondern auch bei vielen weiteren Macs. Einfacher kann man kein Geld sparen.

Update: Studentenrabatt zusätzlich

Einen kleinen Hinweis haben wir noch für euch. Zusätzlich zu dem Rabatt, den ihr über den genannten MacTrade Gutschein erhaltet, räumt der Online-Händler für Studenten noch zusätzlich 5 Prozent Apple Studentenrabatt ein. Somit sparen Studenten doppelt.

Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückzieher: Toyota wird in den USA CarPlay vorerst doch nicht anbieten

Toyota zählte zu den ersten Partnern von Apple bei der Unterstützung von CarPlay in künftigen Fahrzeugen, macht nun jedoch offenbar einen Rückzieher. „Es wird zwar womöglich darauf [Anm.: CarPlay oder Android Auto] hinauslaufen, derzeit bevorzugen wir aber unsere eigenen proprietären Plattformen für solche Funktionen“, so ein Sprecher des japanischen Autobauers gegenüber der New York...

Rückzieher: Toyota wird in den USA CarPlay vorerst doch nicht anbieten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-App: Vorschau auf die Entwicklung

An einem etwas ruhigen Dienstagabend wollen wir euch einen Ausblick auf zukünftige Funktionen der appgefahren News-App bieten.

appgefahren-IconNachdem wir in der vergangenen Woche unsere neue Forums-App gestartet haben, bei der ihr herzlich willkommen seid und sogar die Chance auf ein iPad Air 2 mit 64 GB Speicher habt, wollen wir euch heute mit neuen Informationen rund um unsere News-App versorgen. Auch sie soll in den kommenden Wochen neu aufgelegt werden, einen genauen Release-Termin können wir aber nicht nennen.

Mit der neuen News-App wollen wir euch noch mehr Möglichkeiten zur Interaktionen bieten. In einem separaten Bereich der App werdet ihr an diversen Aktionen teilnehmen können, bei der ihr euch beispielsweise eine App im App Store ansehen oder an einer kleinen Befragung teilnehmen könnt. Für diese Aktionen könnt ihr genau wie für euren täglichen Login oder das Schreiben von Kommentaren Punkte sammeln, die ihr später beispielsweise in Amazon-Gutscheine eintauschen könnt.

Viele weitere Neuerungen momentan in Entwicklung

Da wir diesen Service zum Start noch ein wenig testen müssen und es jedem Nutzer freistellen möchten, ob er sich die Sache ansehen will, wird die neue appgefahren News-App als komplett neue App für iPhone und iPad veröffentlicht. Wenn es soweit ist, werden wir uns natürlich noch einmal melden.

Aber auch abseits dieser Aktionen wird es zahlreiche Neuerungen geben. Neben einem Zwei-Spalten-Layout zur einfachen Navigation auf dem iPad sind auch Features wie ein Widget sowie Auswahlstufen für den Preisalarm fest eingeplant.

Es wird sich also einiges ändern und wir sind schon gespannt darauf, wie die neuen Ideen bei euch ankommen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, was wir sehr hoffen, könnt ihr uns jederzeit mit einer Empfehlung an Freunde oder eine Bewertung im App Store helfen. Gleichermaßen freuen wir uns jederzeit über direktes Feedback, am besten direkt per E-Mail an uns oder im Forum, dann geht es nicht unter.

Der Artikel appgefahren News-App: Vorschau auf die Entwicklung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzreview der der Datenverbrauchsapp MobileDATA + Promocodeverlosung

Ich möchte heute einmal meinen Eindruck der Datenverbrauchsapp MobileData mit euch teilen. Dazu möchte ich noch mitteilen, dass es hier auch eine Promocodeverlosung geben wird. So habt auch ihr die Chance diese App zu nutzen. Das Gewinnspiel wird eine Woche laufen und falls ihr nicht gewinnt, seid nicht traurig, denn es wird noch eine zweite Verlosung von Promocodes einer weiteren Datenverbrauchsapp geben. Infos dazu findet ihr dann im entsprechenden Review

Wenn ihr die App startet, habt ihr einen Hauptbildschirm. Je nach Netzbetreiber bekommt ihr hier mehr oder weniger Informationen zu eurem Tarif angezeigt. Ich nutze in meinem Fall Vodafone und bekomme meinen aktuellen Datenverbrauch vom maximal verfügbaren Highspeedvolumen, zusätzlich das Maximalvolumen und die Restzeit bis zum neuen Rechnungsmonat angezeigt( Tage und Stunden).Auch das verbrauchte Volumen in Prozent wird euch hier angezeigt.
Wenn ihr Kunde der deutschen Telekom seid, habt ihr noch zusätzlich eine Info zum maximal verfügbaren Tempo (laut Vertrag) und bei o2 werden je nach Tarif Freiminuten und FreiSMS angezeigt.
Natürlich wird das Ganze auch grafisch dargestellt, in diesem Fall ein Kreis, was echt schick aussieht.
image
Bevor ihr die App jedoch nutzen könnt, müsst ihr in den Einstellungen eueren Netzbetreiber auswählen. Sofern ihr als Netzbetreiber e-Plus habt oder einen Anbieter, wo ihr das Volumen nicht über einen entsprechenden Link abrufen könnt ( pass.telekom.de zum Beispiel), müsst ihr “System” auswählen und das verbrauchte Volumen wird dann vom Datenverbrauchszähler des iPhones ausgelesen. Die App bietet aber auch noch einige weitere Funktionen, die wirklich sehr praktisch sind. Ihr könnt auswählen, dass ihr nach jeweils immer 10% mehr Verbrauch vom Gesamtvolumen eine Benachrichtigung bekommt( 10%, 20 % und so weiter). Natürlich könnt ihr den Aktualisierungsintervall selbst bestimmen, je seltener ihr die App sich aktualisieren lasst, desto mehr Akku spart ihr. Ebenso könnt ihr auswählen, ob der Datenverbrauch in MB oder GB angezeigt werden soll.
image image
image image
Selbstverständlich hat die App auch Widget-Support. Hier wird findet ihr genau wie in der App eine Menge Informationen. Ihr habt in eurem Notification-Center ein Balken mit einer Prozentanzeige, wie viel Volumen ihr verbraucht habt. Ebenso wird euch auch hier angezeigt, wie hoch euer Maximalvolumen ist und wann der Rechnungsmonat endet.
image
Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich persöhnlich wirklich sehr zufreiden mit der App bin und sie auch wirklich sehr gut funktioniert.
Nun zum Gewinnspiel, um teilzunehmen müsst ihr einfach einen Kommentar unter diesem Artikel Schreiben. Wichtig ist dass ihr auch wirklich eure richtige Emailadresse angebt, da ihr im Falle des Gewinns eines Promocodes diesen per Email gesendet bekommt. Sofern mehr Leute mitmachen als Promocodes vorhanden sind, wird das ganze per Zufallsgenerator ausgelost. Das Gewinnspiel wird in genau einer Woche um 20 uhr enden, dem 3.3.2015.
An dieser stelle möchte ich mich bei dem Entwickler der App noch einmal recht herzlich für das Bereitstellen der Promocodes bedanken. Für den Fall, dass ihr die App kaufen möchtet, hier gehts zur App. Diese könnt ihr für aktuell 99 cent erwerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F5 Transcription Free

f5 transcription spart Zeit beim manuellen Abtippen von Interviews und Diktaten.

f5 transcription spart Zeit beim manuellen Abtippen von Interviews und Diktaten.
Drücke einfach die Taste F5 (bzw. FN+F5) und tippe, was Du hörst. F5 liefert keine automatische Spracherkennung, sondern eine Hilfe zum Abtippen für alle Situationen, in denen Spracherkennung nicht funktioniert: Umgangssprache, Dialekte, Gruppeninterviews oder fremde Sprecher. F5 hilft dabei all diese Aufnahmen von Hand abzutippen. Es ist dabei einfach zu bedienen und bietet viele zeitsparende Funktionen, wie verlangsamte Wiedergabe, automatischen Rücksprung oder Zeitmarken.

Die kostenfreie Version spielt jeweils nur die ersten 10 Minuten einer Datei ab. Eine Version ohne Beschränkungen ist im AppStore erhältlich.

Funktionen:
Variable Wiedergabegeschwindigkeit – ohne Tonhöhenänderung
Automatischer Rücksprung – höre die letzten Sekunden nochmals
Automatischer Sprecherwechsel – f5 fügt Sprechnamen automatisch ein
Anpassbare Autotexte – wiederkehrende Phrasen zeitparend einfügen
Zeitmarken – klicke in den Text, höre das Original
Automatische Sicherheitskopien – damit Du nichts verlierst
Suchen und Ersetzen – anonymisieren in Sekunden
Fußpedal-Unterstützung – einfachere Bedienung mit dem Fuß
Speicherung als doc- oder rtf-Datei
Öffnet alle Audio- und Videodateien, die du mit Quicktime öffnen kannst.

So funktioniert es:
Variable Abspielgeschwindigkeit – schont die Nerven.
Fast keiner tippt so schnell, wie Menschen sprechen. Also stell die Aufnahme einfach langsamer, ohne das sich die Tonhöhe ändert. Und beim Korrekturdurchlauf natürlich schneller, damit Du eher fertig bist! Das schont die Nerven.

Automatischer Rücksprung – und Du hörst das letzte nochmal
Bei jeder Pause wird automatisch ein kurzes Stück zurückspult. So hörst Du immer die letzten zwei, drei Worte wenn Du wieder einsetzt und bist besser im Schreibfluss drin.

Automatischer Sprecherwechsel – f5 tippt für Dich
Spar Dir doch das lästige Schreiben der Sprechernamen. f4 macht das automatisch. Bei Zweiergesprächen starten die Absätze automatisch mit dem Namen der aktuellen sprechenden Person. Bei mehr als 2 Personen helfen Dir unsere Textbausteine

Textbausteine – helfen bei wiederkehrenden Phrasen
Hinterleg einfach die wichtigsten Textbausteine die Du immer wieder brauchst, z.B. für häufig wiederkehrende Phrasen, Transkriptionszeichen oder Personen. Tippst Du das Kürzel wird die entsprechende Phrase automatisch eingefügt.

Zeitmarken – klicke in den Text, höre das Original
Immer wenn Du eine Zeitmarke anklickst, hörst Du sofort die passende Stelle. Während des Tippens werden die Zeitmarken einfach automatisch eingefügt – ohne Mehraufwand für Dich. Das hilft Dir nicht nur bei der Transkription in f4/f5, sondern auch der späteren Auswertung in MAXQDA, Atlas.ti und f4analyse.

Automatische Sicherheitskopien – damit Du nichts verlierst
Klar kann ein Fehler passieren, geht uns auch so. Damit Du nie etwas von Deiner wertvollen Arbeit verlierst, speichert f4 regelmäßig eine Sicherheitskopie ab. So kannst Du schnell den letzten Arbeitsstand wiederherstellen.

Suche & Ersetze – und anonymisiere in Sekunden
Mit wenigen Klicks kannst Du Dein Transkript anonymisieren. Suche einfach nach dem Sprechernamen und ersetze ihn durch einen Kürzel. Oder Du transkribierst mit Kürzeln und lässt diese später durch die richtigen Begriffe ersetzen.

Fußschalter-Untersützung – hände frei zum Tippen
f5 lässt sich mit folgenden Fußschaltern steuern: Science / Science 2 / Office / VEC Infintiy IN-USB 1 or 2, erhältlich unter www.audiotranskription.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time: Kickstarter-Kampagne für Smartwatch mit ePaper-Farb-Display ist auf Rekordkurs

Pebble hat am heutigen Nachmittag seine neue Smartwatch Pebble Time angekündigt. Die neue Uhr wird deutlich dünner sein als die Vorgänger-Modelle und ein ePaper-Farb-Display und einen erweiterten Funktionsumfang besitzen. Der Akku der Pebble Time soll bis zu einer Woche durchhalten, bevor Nutzer die Uhr laden müssen, was bislang ein Alleinstellungsmerkmal ist. Außerdem hat Pebble eine Kickstarter-Kampagne gestartet, um die Produktionskosten der neuen Uhr zu decken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri, Google Now und Cortana werden aufgezeichnet – Nein, echt?

Restaurant-Suche mit Siri

Auf Reddit behauptet derzeit ein Nutzer, dass alle Gespräche, die Nutzer mit den Sprachassistenten Siri von Apple oder Cortana von Microsoft geführt werden, von den Firmen aufgezeichnet würden und Dritten zugänglich gemacht. Vergessen zu erwähnen hat der Nutzer FallenMyst, dass Gespräche von Nutzern mit dem Service Google Now ebenfalls aufgezeichnet werden. So wie vor kurzem Samsung im Rampenlicht stand, als es hieß seine Smart TVs würden Gespräche aufzeichnen, wird nun versucht, Apple- und Microsoft-Kunden ebenfalls für das Thema zu sensibilisieren. Problematisch im Fall von Samsung war lediglich, dass Nutzer die Funktion ausschalten hätten müssen, um dem zu widersprechen, und die (...). Weiterlesen!

The post Siri, Google Now und Cortana werden aufgezeichnet – Nein, echt? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kauftipps des Tages #8 [Updated]

Es ist nun schon etwas länger her, dass ich euch meine Kauftipps des Tages vorstellte, aber jetzt ist es wieder soweit. Ich habe euch einmal meine Top-Deals rausgesucht. Heute gibt es unter anderem sehr günstige USB-Sticks und auch SSD´s sind wieder dabei. Aber auch hochwertige sehr günstige iPhone Hüllen habe ich euch einmal mehr rausgesucht.

Beginnen möchte ich mit diversen USB- Sticks, welche aktuell im Angebot sind. Einmal gibt es hier den SanDisk Extreme und den SanDisk Ultra.Die Unterschieden liegen hier einmal beim Preis und bei der Übertragungsrate, jedoch liegt hier nur eine Differenz von 10mb/s vor. Den SanDisk Extreme mit 32GB gibts für knapp 26 € und den SanDisk Cruzer Ultra 32GB gibts für 15 €. Beide Stikcs sind auch mit 16 GB und 64 GB erhältlich. Auch wenn externe Festplatte ein deutlich besseres Preis/ Leistungsverhältnis haben, kann ein USB-Stick manchmal einiges mehr bringen, da er einfach handlicher ist und in jede Hosentasche passt und um zB. Dokumente zu speichern oder Musik sind ja 32 GB ausreichend. Was euch besser gefällt müsst ihr aber für euch entscheiden.
sandisk usb
Als weiteren Deal habe ich euch mal eine hochwertige und ziemlich günstige iPhone Case von Buysics rausgesucht. Die Case gibt es in mehreren Varianten, dazu gehören ein Softcase in Transparent oder schwarz und es gibt die Case als Hardcase in Transparent. Für das iPhone 5 bzw. 5S gibt es ebenfalls verschiedene Varianten. Die verschiedenen Versionen habe ich euch am Ende des Artikels einmal verlinkt.
harcase buysics
Natürlich habe ich die iPad Besitzer unter euch nicht vergessen und hier zwei geniale Schnäpchen entdeckt. Aktuell gibt es das SmartCase der Firma EasyAcc für 15,99 € statt 49,99 € im Angebot. Dieses Case hat bei Amazon eine Durchschnittsbewertung von 4,4 Sternen. Von 780 Personen haben 527 Personen dieses Smartcase mit 5 Sternen bewertet, das sind fast 70 % und ist wirklich sehr gut. Leider gibt es diese SmartCase nur für das iPad Air 2, aber ich habe natürlich für Besitzer anderer Versionen Alternative Hüllen verlinkt. Ebenfalls im Angebot ist eine SmartCase der Firma iHarbot, diese Case gibt für satte 8,90 € statt 39,95 €. Hier liegt die Durchschnittsbewertung bei 4,7 Sternen, allerdings haben auch nur 85 Personen diese Case bewertet, 70 gaben hierbei 5 Sterne.
71ePDyaPs9L._SX522_

71spZMJs51L._SX522_
Nun zum Case für die iPad mini Besitzer, aktuell gibt es eine Hülle von der Firma Savfy für rund 10 € zu kaufen statt rund 40 €. Auch hier sind die Bewertungen überweigend gut.

Als nächstes habe ich noch einige ziemlich günstige SSDs gefunden. SanDisk hat aktuell verschiedene Modelle reduziert in verschiednen Kapazitätsgrößen. Ich verlinke euch diese auch einmal ebenfalls am Ende des Artikels.
Anschließend habe ich noch einen Tipp für die Notebookbesitzer unter euch. Falls ihr einen Laptop besitzt, welcher schon einige Jahre alt und sehr langsam ist, kann es helfen die dort enthaltene Festplatte durch eine SSD zu ersetzen. Nach dem Tausch sollte euer Laptop um einiges schneller sein. Allerdings würde ich es nur empfehlen, wenn die Garantie schon abgelaufen ist da in der Regeln durch das Öffnen des Gerätes die Garantie verfällt. Eine Notebook-SSD habe ich euch natürlich ebenfalls verlinkt.
Zu guter letzt möchte ich an dieser Stelle ankündigen, dass es in Kürze hier eine Promocodeverlosung geben wird, für eine App, welche ich getestet habe. Das Review zu der App wird gegen 20 Uhr veröffentlicht und in einer Woche werden die Gewinner ausgelost. Weitere Infos gibts dann in dem Artikel dazu, diesen findet ihr im Bereich AppStore & Applikationen, aber ab Veröffentlichung werde ich euch den Artikel hier verlinken.
417mO6VMqrL
SanDisk Extreme 32 GB USB Stick USB 3.0
SanDisk Extreme 64 GB USB Stick USB 3.0
SanDisk Cruizer Ultra 32GB USB 3.0
BUYSICS Dünnes Hardcase (1 mm) iPhone 6 transparent
Hardcover iPhone 5/5s
EasyACC iPad Air 2 Smartcover
iHarbort® Apple iPad Air 2 Hülle – Ultra Slim SmartCase
Dünnes Softcase (1 mm) iPhone 6 transparent schwarz
iPad mini 1/2/3 Case
SanDisk SDSSDP-128G- G25 128GB interne
SanDisk Ultra II SDSSDHII-240G-G25 240GB
SanDisk Ultra Plus 128GB interne SSD für Notebook
SanDisk Ultra II 120GB

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook besucht die BILD-Zeitung

Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass Apple CEO Tim Cook dieser Tage auf Deutschlandreise ist. Nachdem Cook am gestrigen den Apple Zulieferer Seele in Augsburg besucht und sich dort die Glasproduktion für den Campus 2 angeguckt hat, ist er am heutigen Tag in Berlin zu Gast.

cook_bild3

Tim Cook besucht die BILD-Redaktion

Im Laufe des Vormittags nahm Cook an einer Veranstaltung im Event-Raum des Apple Stores Berlin teil und am Nachmittag besuchte er die Redaktion der BILD-Zeitung in der Hauptstadt. Die BILD-Chefredakteure Kai Diekmann und Julian Reichelt haben über ihre jeweiligen Twitter-Accounts verschiedene Fotos bereit gestellt.

Zu welchem genauen Zweck der Apple Chef nach Deutschland gereist ist, ist unbekannt. Unseres Wissens nach liegt der letzte Besuch eines Apple CEOs in Deutschland schon mehrere Jahre zurück. Vor wenigen Tagen hieß es, dass Tim Cook zur Eröffnung eines neuen Apple Bürokomplexes nach Israel reist. Gut möglich, dass er Deutschland als Zwischenstopp mitgenommen hat, um sich mal wieder hierzulande blicken zu lassen. Deutschland gehört mit zu den wichtigsten Märkten für Apple und so kann es nicht verkehrt sein, sich auch mal hierzulande zu zeigen.

cook_bild4

cook_bild2

cook_bild1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neue “Goldgrube” – Smartwatch-Apps

Bildschirmfoto 2015-02-24 um 07.20.07

Wie nun bekannt geworden ist, werden die verschiedenen Smartwatch-Apps für die Apple Watch in zwei verschiedene Themenbereiche aufgeteilt. Einmal soll es den Bereich “emotional” und einmal “informativ” geben und damit die verschiedenen Apps voneinander trennen. Spiele oder auch andere Gadgets werden im Bereich emotional landen und Nachrichtendienste oder auch Börsenticker werden im Bereich informativ aufschlagen. Somit kann man sich ein Bild davon machen, in welche Richtung es bei Apple und der Apple Watch gehen soll. Doch dem ist noch lange nicht genug: Anscheinend soll die Apple Watch unter den Entwicklern einen wahren Hype ausgelöst haben und Apple kann auf sehr viele Apps blicken, die eingereicht worden sind.

Jetzt ist man unter den Ersten
Wenn man jetzt eine gute App-Idee in den Store für die Apple Watch bringt, kann dies zum Durchbruch führen. Alles was es jetzt noch nicht gibt, kann zu “Gold” verwandelt werden, vor allem weil Apple über 5 Millionen Geräte verkaufen möchte und man mit einem immer stärker wachsenden Markt rechnet. Viele große App-Studios haben sich aus diesem Grund schon der Apple Watch verschrieben und werden in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich viele Apps für das Gerät veröffentlichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Aussichten für Apple Pay: VISA bereitet Europa-Start vor

Noch immer ist unklar, wann Apple mit dem internationalen Ausrollen von Apple Pay beginnen wird. Spekuliert wird derzeit über den April - nicht zuletzt, weil in diesem Monat die Apple Watch auf den Markt kommen wird und auch mit ihr Bezahlungen via Apple Pay möglich sein werden. Einen weiteren Baustein für den April liefert nun Apples Kreditkarten-Partner VISA. Per Pressemitteilung gab man heute bekannt, dass ab Mitte April die sogenannte "payment tokenisation" auch in Europa angeboten wird. Sie ist unter anderem Voraussetzung für den Einsatz von Apple Pay, da hierüber sichere kontaktlose Zahlungen abgewickelt werden können. Statt der kompletten Kreditkartendaten wird bei der Token-Technologie lediglich ein einmalig gültiger, zufällig generierter Token übertragen, was die Sicherheit deutlich erhöht. Offenbar betrifft die Umstellung lediglich die Bankensysteme, ein Austausch der Hardware in den Ladengeschäften scheint nicht erforderlich zu sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genius Bar Konzept wird für schnellere Hilfe überarbeitet

Retail-Chefin Angela Ahrendts soll ein neues Concierge-Programm ins Leben gerufen haben.

Genius Bar

Die Genius Bar im Apple Store ist stets gut besucht. Apple-Kunden können dort ihre Probleme mit iPhone, iPad, Mac und Co. schildern und auf eine schnelle Hilfe von Experten hoffen. Immer wieder habe ich gesehen, als ich selbst dort vorsprechen war, dass Kunden in den Laden strömen um beispielsweise das gesplitterte iPhone-Display tauschen zu lassen – ohne Termine versteht sich. Die Diskussionen sind meistens lang: Entweder man wird sofort nach Hause geschickt oder man darf sich mit etwas Wartezeit setzten und wird dann dazwischen geschoben.

Dieses Konzept scheint Angela Ahrendts ein kleiner Dorn im Auge zu sein. Genau aus diesem Grund soll laut Aussagen von 9to5Mac ein überarbeitetes Konzept eingeführt werden, das auf den Namen “Concierge”-Programm hört. Dieses ist auf Kunden zugeschnitten, die ohne Termin einen Apple Store aufsuchen.

Demnach soll die Laufkundschaft ihr Problem einem Mitarbeiter melden, der nimmt das Gerät in Empfang und notiert in einer speziell entwickelten App das Problem. Ein intelligenter Algorithmus berechnet die ungefähre Wartezeit, wobei ein defektes Display schneller bearbeitet wird als ein Problem mit der iCloud. Per SMS können sich Kunden über den aktuellen Status informieren lassen – ist das eigene iPhone zur Reparatur abgegeben, könnte das Smartphone des Partners genutzt werden.

Concierge-Programm minimiert Wartezeiten

Somit kann der Kunde in der Stadt shoppen gehen oder anderen Aktivitäten nachgehen. Mit dem neuen Konzept möchte man Streitigkeiten im Apple Store selbst als auch lange Wartezeiten und überfüllte Stores vermeiden. Schon in Kürze soll das neue Konzept in den Apples Stores in den USA eingeführt werden, wann dieser Service auch hierzulande verfügbar gemacht wird, ist noch unklar.

Die ganz normalen Termine an der Genius-Bar sind weiterhin online buchbar. Unser Tipp: Wer ein Problem mit seinem Gerät hat und dieses im Apple Store vorsprechen möchte, sollte sich vorher einen Termin geben lassen, denn dann werdet ihr bevorzugt behandelt und könnt zur angegebenen Zeit auf Hilfe zurückgreifen.

Der Artikel Genius Bar Konzept wird für schnellere Hilfe überarbeitet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu Jobs' 60. Geburtstag: Cook setzt Deutschlandreise fort

Apple

Steve Jobs wäre am 24. Februar 60 geworden – Cook hat auf seiner Deutschlandreise mit einem Zitat aus Jobs berühmter Stanford-Rede an den Vorgänger erinnert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples USB-Reise-Adapter: Ein teurer Spaß

500Apples Reise-Adapter-Kit gibt es in wechselnden Ausführungen schon ewig, günstig war die Sammlung verschiedener Steckeraufsätze für Apples USB-Ladegräte und MacBook-Netzteile allerdings noch nie. Mit der jetzt erhältlichen neuen Version wurde der Verkaufspreis zwar gesenkt, der Preis für die Adapter selbst ist jedoch gestiegen, denn Apple hat den Lieferumfang ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in Deutschland: Besuch bei der BILD Zeitung (Bilder)

B-niFfCW8AAPoyi

Apples CEO befindet sich in diesen Tagen in Deutschland, wo er einige wichtige Besuche abgestattet hat. Gestern machte er einen Abstecher nach Augsburg, wo er das Gersthofer Glasbauunternehmen Seele begutachtete, die das Glas für den neuen Apple Campus liefern werden. Heute war Cook im Newsraum der BILD zu sehen. Über den Grund dieses Besuches lässt sich nur spekulieren.

“Ihr seid die besten” soll Tim Cook zu der deutschen Glas-Firma gesagt haben. Damit ist eine gute Partnerschaft von Apple und dem schwäbischen Unternehmen wohl fix. Gut eine Stunde verbrachte der Apple-Chef bei Seele und sei “Umgänglich und ganz unkompliziert” gewesen, so eine Sprecherin. (via)

Nachdem Cook heute schon über Twitter den 60. Geburtstag von Steve Jobs geehrt hatte, begab sich der CEO weiter auf seiner Deutschland Reise und besuchte auch die BILD-Zeitung. Der Grund hierfür ist unklar.

Apple Watch Promotion?

Die Spekulationen reichen von Bemühungen Cook’s, die Apple Watch mit Hilfe von BILD in Deutschland promoten zu wollen, bis hin zu einer “Friedensschließung” wegen dem Bendgate-Vorfall beim iPhone 6 letztes Jahr. Die BILD stellte damals mit ihrer ernst zu nehmenden Reichweite Apple’s neues Smartphone nicht gerade gut dar, weshalb Apple kurz darauf beschloss, keine Testgeräte und Einladungen mehr an das deutsche Blatt zu versenden. Jedoch hatte BILD im Endeffekt Glück.

Insgesamt freuen wir uns, dass Cook in unseren Kreisen unterwegs war und möglicherweise kommen in den nächsten Tagen noch einige Details oder Informationen diesbezüglich ans Tageslicht.

Die Apple Watch durfte übrigens ebenfalls mit in die Redaktion:

via, via, Beitragsbild via @Bild

The post Tim Cook in Deutschland: Besuch bei der BILD Zeitung (Bilder) appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office-Apps kostenlos für viele Studenten

Office auf dem iPad

Studenten an bestimmten Bildungseinrichtungen können Microsofts Office-Suite nun auch außerhalb der USA kostenlos beziehen – darunter auch die iOS-Apps oder die Mac-Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time: Das kann die neue kultige Smartwatch

Pebble hat heute den Nachfolger zur “ersten Smartwatch” vorgestellt –  die Pebble Time.

Das neue Modell bietet, ähnlich wie der Vorgänger, einen Bildschirm mit minimalem Stromverbrauch, der trotzdem immer eingeschaltet ist. Neu ist, dass das eInk Display auch Farben anzeigt. Somit sieht die Anzeige besser aus. Außerdem ist ein Mikrofon eingebaut. Dieses kann genutzt werden, um per Sprache mit der Uhr zu kommunizieren und so Gmail-Nachrichten zu beantworten. Auf Android-Geräten lassen sich auch SMS, WhatsApp und tonnenweise andere Antworten mit der Stimme erstellen.

Pebble Time BIld1

Pebble Time BIld2

Die Pebble Time ist außerdem 20 Prozent dünner als der Vorgänger. Der Bildschirm wird durch Gorilla Glas geschützt und die Uhr ist mit Standard-Uhrbändern kompatibel. Anfangs werden drei Farbmodelle verfügbar sein. Wie schon beim Vorgänger suchen die Macher auf Kickstarter nach Unterstützern. In den ersten Stunden wurden bereits fast drei Millionen Dollar gesammelt und das Ziel so schon weit überschritten. Bei Interesse erhaltet Ihr für eine Spende in Höhe von 179 Dollar Eure Uhr zugeschickt.

Pebble Time auf Kickstarter ansehen

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Software: In wie fern kann das neue Capture One Pro 8 das alte iPhoto ersetzten?

Mit dieser kritischen Frage wollen wir uns in diesem Artikel beschäftigen. Bereits im Mai 2013 machte Capture One Pro 7 als einer der besten RAW-Konverter auf sich aufmerksam. Das seit September 2014 erhältliche Softwareprodukt namens Capture One Pro 8 wird in der Fotografen-Szene als heissester Kandidat für eine sinnvolle Alternative für iPhoto gehandelt. Dies mag mir nur schwer zu glauben sein, denn nie habe ich etwas von dieser Software gehört. Allerdings habe ich in dem Kommentar Meine Fotos neu in OS X organisiert bereits erwähnt, dass nach sinnvollen Alternativen jetzt neu gesucht werden sollte und dies eine Chance ist, sich selbst nach seinen Bedürfnissen zu fragen, gerade was die anspruchsvolle Verwaltung von den eigenen Fotos angeht. In wie fern nun Capture One Pro 8 tatsächlich iPhoto ersetzten kann und ob sich die Software von Phase One behaupten kann, wollen wir hier beleuchten.

Installation und erster Start

Die Installation hat gefühlte drei Minuten gedauert und ist vorbildlich abgelaufen. Knapp 700MB sind zusätzlich in den Programm-Ordner geflossen, aber hey… jetzt habe ich doch einen angeblich würdigen iPhoto-Nachfolger auf der SSD. Ein schwarzes Fenster taucht auf und fragt mich, welches Capture One Produkt ich denn wählen möchte. Ich entscheide mich für die Pro-Version, denn diese verspricht mir die beste Bildqualität, verbundenes Fotografieren, leistungsstarke Bildorganisation und umfangreiche Anpassungswerkzeuge in einem flexiblen Arbeitsablauf. Dann habe ich die Auswahl zwischen Testen, Kaufen, Aktivieren. Nach dem Kauf will ich die Software aktivieren, muss aber ein Passwort für mein Profil erstellen. Nach kurzem hin und her gelingt mir diese Prozedur und der Mac teilt mir mit, dass die Software nun aktiviert wurde. Im Video könnt ihr den Kauf und die Aktivierung von Capture One nachvollziehen. Nun nimmt mich die Software an die Hand und fragt mich im schwarzen Fenster weiter, ob mir Capture One neu ist, um mir Starthilfe zu geben oder ich bereits die Software kenne, damit gleich mit Sitzungen und Katalogen fortgefahren werden kann. Was glaubt ihr wohl, was ich gewählt habe?

Capture One ist mir neu

Daher freue ich mich, dass ich mir erst das Einführungsvideo anschauen kann, was ich an dieser Stelle auch wärmstens empfehle. Nehmt Euch die knapp 8 Minuten Zeit.

Die Versprechen

Die Liste der Feature liest sich sehr gut. Sechs Hauptfunktionen sind uns ins Auge gestochen:
  • Kataloge
In Capture One Pro 8 organisiert ihr Eure Bildsammlungen effektiv mit Hilfe von Katalogen. Euch stehen unterschiedliche Typen von Bildsammlungen und organisatorische Werkzeuge zur Verfügung, um Tausende von Bildern in beispielloser Geschwindigkeit zu sichten und durchzusuchen. Ihr könnt mit einem oder mehreren Katalogen arbeiten, ganz wie es Eurer persönlichen Arbeitsweise entspricht. Macht Euch die Zusammenarbeit einfach, indem ihr Kataloge mit Euren Kunden oder Mitarbeitern in einer Multi-User Umgebung teilt. Als neue Funktion könnt ihr jetzt Kataloge komplett oder teilweise exportieren und importieren, wenn ihr eine Bildserie und die dazugehörigen Einstellungen z.B. mit einem Retuscheur oder Mitarbeiter austauschen möchtet. Capture One Pro 8 gibt Euch Entscheidungsfreiheit. Durch einen flexiblen Workflow spart ihr wertvolle Zeit für Euch und Eure Kunden.
Der erste Punkt hört sich doch super an und gibt mir ein klein wenig den Eindruck, dass es hier um professionelle Software gehen soll. Weitere Features lauten:
  • Filmkorn Capture One Pro 8 bietet ein neues Kornwerkzeug, mit dem ihr Euren Bildern Körnung hinzufügen könnt. So lassen sich ein „natürlicher“ Eindruck von Filmmaterial erzielen, Rauschen unterdrücken oder kreative Effekte umsetzen. Die verbesserten Korn-Algorithmen basieren auf einem physikalischen Modell der Belichtung von Silberhalogenid-Filmen. Das Tool erzielt dadurch ein authentisches und sehr feines Korn, das vollständig skalierbar ist und absolut natürlich wirken soll.
  • Perspektivkorrektur Mit dem Perspektivkorrektur-Werkzeug von Capture One Pro 8 reduziert oder eliminiert ihr perspektivische Verzerrungen. Ihr könnt das Bild optimieren, indem ihr vertikale und horizontale Verzerrung manuell korrigiert oder verzerrte Aufnahmen durch Capture One Pro 8 schnell und einfach in natürlich aussehende Bilder umwandeln lässt. Das Werkzeug bietet Euch die geometrisch genaueste Methode, perspektivische Verzerrungen zu korrigieren. Das Perspektivkorrektur-Werkzeug ist besonders hilfreich bei der Korrektur stürzender Linien in Architekturaufnahmen aus einem niedrigen Aufnahmewinkel.
  • Live View Live View hilft Euch bei der optimalen Komposition, Fokussierung und Belichtung Eurer Aufnahmen. Capture One Pro 8 bietet einen integrierten Live View Workflow, mit dem ihr direkt im Live View Modus aufnehmen könnt. Ihr könnt Eure Live View Umgebung so konfigurieren, dass ihr alle erforderlichen Werkzeuge jederzeit zur Hand habt. Das neue Feature zur Mehrpunkt-Fokusmessung in Live View unterstützt Euch bei der Feineinstellung des optimalen Fokus in Eurem Motiv. Platziert einfach Eure Fokusmarkierungen in der Szene und justiert den Fokus aus der Kamera. Die Fokusmessung gibt Euch eine eindeutige visuelle Rückmeldung, wenn ihr die optimale Einstellung erreicht habt.
  • Reparaturebenen Mit Capture One Pro 8 habt ihr die vollständige Kontrolle über den Inhalt Eurer Bilder und die Beseitigung von Fehlern oder überflüssigen Objekten. Die neuen Ebenen zum Klonen und Reparieren ermöglichen Euch einfaches Klonen oder anspruchsvolle Fehlerbeseitigung mit vollständiger Kontrolle über die Größe und Form der zu bearbeitenden Bildbereiche. Eine Klonebene erlaubt Euch ganz einfach, einen Bildbereich in einen anderen zu kopieren. Eine Korrekturebene verwendet komplexe Algorithmen, um bei der Anpassung einzelner Bildelemente natürlich wirkende Resultate zu erzielen. Die Klon- und Korrekturebenen sollen das Beste aus Euren RAW-Dateien herausholen und machen zusätzliche Retusche-Programme überflüssig.
  • Geschwindigkeit Capture One Pro 8 bietet zahlreiche Performance-Verbesserungen und verhilft Euch so zu einem deutlich schnelleren Workflow. Erlebt kabelgebundene Fotografie, Bildspeicherung und Generierung von Vorschaubildern sowie die Handhabung von Katalogen und Dateien in einer “besser-als-iPhoto-gefühlten” Geschwindigkeit. Auch die Verarbeitung von Canon- und Nikon-Dateien ist deutlich schneller. Für den Test haben wir eine CANON IXUS 265 HS und eine NIKON V1 Systemkamera verwendet. All diese Optimierungen ermöglichen es Euch, in hohem Tempo mit Euren RAW-Dateien zu arbeiten und Eure Bilder schnell und verzögerungsfrei zu durchsuchen. Für Computer mit mehreren Grafikkarten bietet Capture One Pro 8 die erste echte Multi-GPU Unterstützung. So nutzt ihr Eure Computerleistung voll aus und erlebt Bildbearbeitung in bislang rascherer Geschwindigkeit.
Phase One Capture One Vergleich im Bereich Geschwindigkeit

Wie sich Capture One Pro anfühlt

Die Hintergrundeinfärbung schwarz scheint am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig zu sein. Die Software ist so gar nicht im OS X Look & Feel. Muss sie aber auch nicht, denn wir wollen schliesslich Fotos verwalten und dafür brauchen wir wohl ein ruhiges Umfeld. Man muss sich schon ein wenig mit den ganzen Funktionen beschäftigen, bis sich der Nutzer heimisch fühlt. Aber meine Motivation ist extrem hoch, denn ich habe den Willen, den Capture One Pro zu meiner persönlichen iPhoto-Alternative zu machen. Dann probieren wir mal einige Funktionen aus.

Bilder importieren

Wie bekommen wir die Bilder in die Software? Als Erstes habe ich eine SD-Karte in den Slot meines MacBook Pro zu schieben. Automatisch öffnet sich das Dialogfenster “Bilder importieren”. In dem Bereich “importieren aus” kann der Nutzer die SD-Karte gewählt lassen oder einen Ordner aussuchen und entscheiden, wohin die Bilder abgespeichert werden. Hier definiert man am besten einen Katalog oder wählt ebenfalls einen Ordner. Schön zu sehen, dass ich noch 475GB Platz für meine Bildkataloge habe. Was mir richtig gut gefällt, ist das Feature “Benennung”, welches der Funktionsweise einer separaten Software wie Name Mangler nahe kommt. Hier definiere ich das Format, wie beispielsweise BILDNAME + AKTUELLES DATUM (YY-MM-DD) und kann dann den Auftragsnamen eingeben. Zu guter Letzt erlaube ich mir noch zwei Felder im Bereich Metadaten einzutragen: Copyright und eine kurze Beschreibung. Die Bilder möchte ich nach dem Kopieren nicht löschen. Unten rechts befindet sich mein Glück zum erfolgreichen Import. Capture One importiert Bilder

Umgang mit den Bilder

Die ersten 12 Bilder befinden sich in meinem Katalog, dessen Datei übrigens im Ordner /Bilder/Capture One Katalog abgespeichert ist und mittlerweile 89,7 MB gross ist. Alle Bilder bekommen jetzt eine Bewertung in Form von 1-5 Sternen und eine Farbmarkierung, damit ich diese auch rasch filtern kann. Die Suche hält auch weitere Kriterien wie Datum, Schlüsselworte und Geodaten bereit. Die Software fängt jetzt nach über einer Stunde an, mir gut zu gefallen. Oben links habe ich neun Reiter: Bibliothek (ähnliche Einteilung wie in iPhoto: Alle Bilder, Letzte Importe, Letzte Aufnahmen), Aufnahme (Belichtungsbeurteilung, Capture Pilot), Farbe (Histogramm, Weissabgleich), Belichtung (HDR, Tonwerte), Objektiv (LCC, Vignettierung), Bildaufbau (Zuschneiden, Trapezkorrektur, Überlagerung), Details (Navigator, Schärfung, Filmkorn), Lokale Anpassungen (Zusammenfassung aller Einstellungen), Metadaten (Schlüsselwörter und Metadaten). Der nächste “Wow-Effekt” lässt nicht lange auf sich warten. Stellt Euch vor, ihr befindet Euch in einem Meeting und möchtet Euren Katalog den Teilnehmern zur Verfügung stellen. Diese haben Ihre eigenen Smartphone oder Tablets (iOS & Android) mit dabei. Mit dem Capture Pilot startet ihr den integrierten Bildserver und verteilt einfach eine Einladung an Eure Teilnehmer, die wie folgt lautet:
You have been invited to view the Capture Pilot server ‘Capture One Catalog’ To view the server in the Capture Pilot iPad/iPhone app, use the following link: capturepilot://192.168.2.89:62164 To view the server in a web browser, click the following link: http://192.168.2.89
Wenn ihr mit Eurem mobilen Endgerät die URL aufruft, wisst ihr spätestens dann, warum ihr Capture One Pro haben wollt. Das Feature Capture Pilot bei Capture One Pro 8

Noch ein Feature – Web-Kontaktabzug erstellen

Unter “Datei” verbirgt sich dieser vielversprechende Befehl, der ein neues Fenster aufpoppen lässt. Ich ahne schon, was ich als professioneller Fotograf damit anstellen könnte. Vorher habe ich mal testweise fünf Bilder aus meinem Katalog ausgewählt und bin dann auf “Web-Kontaktabzug erstellen” gegangen. Erst suche ich mir einen von vier Layouts aus. Ich bleibe direkt beim ersten Layout (Classic Dark) hängen. im Textblock bestimme ich eine Überschrift und eine Beschreibung, die ich in Echtzeit auf der rechten Seite sehen kann. Rasch ergänze ich noch den Copyright Hinweis und schreibe meinen Web-Link in die dafür vorgesehenen Felder. Bei BILDER entscheide ich mich noch dafür, dass die Bildunterschrift einfach “Laufende Nummern” sind und gehe dann unten rechts auf “Exportieren”.
Schaut Euch hier meinen Contact Sheet an.
Sind das nicht mal coole Feature? Gerade die letzten zwei hier erwähnten Möglichkeiten eines Bildverwaltungsmanagers. Mit der Eingabe der URL erscheint der Katalog mit allen Bilder. Allein der Name Capture Pilot wirkt in meinen Ohren sehr modern und innovativ. Auf jedem der mobilen Endgeräte kann nun das Bild mit Metatags, Farben und einer Sterne-Bewertung neu gekennzeichnet werden! Danach die Erstellung einer weiteren Web-Bilder-Galerie. Einfach den Ordner per FTP auf Euren Server hochladen und mit der index.html-Datei verknüpfen – fertig. Ich könnte an dieser Stelle noch weiter machen und die intuitive Perspektive an Gebäuden ausprobieren, die Live-Bild-Funktion (bei Anschluss einer Kamera) vorstellen, die grobe Filmkörnung anwenden und vieles mehr. An dieser Stelle weise ich aber lieber auf noch weitere Informationen von Phase One hin.

Unterstützung aus dem eigenen Haus

Wer erst einmal mit der Software lernen möchte, kann eine Vielzahl aus kostenfreien Angeboten aus dem Hause Phase One nutzten. Dabei haben uns besonders drei Angebote sehr gut gefallen: Mit dieser Hilfestellung werdet ihr in kürzester Zeit wohl selbst ein professioneller Fotograf werden, der sich mit der Verwaltung der Bilder in Capture One Pro bestens auskennt. Der Weg dorthin ist zumindest frei. Eure erstellten Kataloge werden mit einer größeren Motivation von Euch im Vollbild-Modus oder in einer eingestellten Diashow betrachtet werden.

Fazit

Capture One Pro in der Version 8 ist auf jeden Fall ein mächtiges Werkzeug und eine professionelle Wahl für Eure Fotos. Der Funktionsumfang erschlägt im ersten Moment gewaltig und der Nutzer weiss nicht so recht, wo er anfangen soll und wo es weiter bzw. zurück geht. Trotzdem, als RAW-Konverter mit Details von mehr als 300 High-End-Kameras und Fotoverwaltungssoftware ist Capture One Pro 8 einer der heissesten Kandidaten auf dem Markt. Schaut Euch die Phase One Galerie in Ruhe an. Lasst Euch von den eindrucksstarken und detailgetreuen Bilder inspirieren, bis ihr die Lust verspürt, selbst wieder Eure Fotos in einem neuen Format zu verwalten, zu vertaggen und mit Schlüsselworten zu versehen. Wer sich jetzt von iPhoto verabschieden möchte und nicht länger auf die Fotos-App warten mag, sollte sich eine Testversion von Capture One Pro 8 anschauen. Sicherlich sind die anderen Anbieter mit Ihren Lichträumen & Co auch interessant und ich kenne genügend Leute, die darauf schwören, aber es bleibt Ansichtssache. Wem die hier aufgeführten Features zusagen und einfach mehr mit seinem Bildern erreichen will, als Otto Normalverbraucher; wer mit seinen Bildern und  seinen Bildkonstellationen auch Geld verdienen will und diese in einem einfachen Webumfeld ins Netz stellen möchte, hat mit Capture One Pro 8 sehr gute Karten in der Hand. Damit beantworte ich auch die eingangs gestellte Frage positiv: Ja, Capture One Pro 8 kann iPhoto ersetzten und bietet sogar ein paar Features mehr, was aber die logische Konsequenz aus dem unterschiedlichen Zielgruppenansatz der beiden Hersteller Apple (für einfache Konsumenten) und Phase One (für professionelle Anwender) mit sich bringt.

Jetzt Testversion 30 tage lang kostenlos nutzen

Mit über 327MB Freiheit auf der eigenen Festplatte könnt ihr Capture One Pro 8 nun 30 Tage lang kostenfrei testen. Ihr braucht lediglich Mac OS X 10.9 oder 10.10 und könnt nach 30 Tagen ein kostenpflichtiges Upgrade durchführen, um alle Funktionen wieder frei zuschalten. In dem Testzeitraum habt ihr eine voll funktionsfähige Version von Capture One Pro. Danach habt ihr die Möglichkeit, die Software für EUR 229,- zu kaufen oder wie andere professionelle Grafikprogramme für EUR 8,- im Monat zu mieten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für TenFourFox; Pebble-Smartwatch mit Farbdisplay

Update für TenFourFox - der Web-Browser für PowerPC-Macs ist in der Version 31.5 erschienen, die Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen bietet. TenFourFox basiert auf Firefox ESR 31.5.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es ein neues iPhone mit 4-Zoll geben?

ALLE_IPHONE_iphones

Es wird uns immer wieder die Frage gestellt, ob mit dem iPhone 6S auch das iPhone 5S eingestellt wird! Diese Frage können wir jetzt schon verneinen und sind der Meinung, dass das iPhone 5S weiterhin im Sortiment bleiben wird. Doch stellt sich nun die Frage, wie es mit dem iPhone mit 4-Zoll weitergehen wird, wenn das iPhone 7 und iPhone 7 Plus auf dem Markt erscheinen werden. Apple’s Logik folgend, müsste dann das iPhone 5S von der Bildfläche verschwinden, da dies auch bei den vorhergehenden Modellen so der Fall war. Somit würde es mit dem iPhone Release des iPhone 7 kein 4-Zoll-iPhone mehr geben und eine wichtige Nutzergruppe wegbrechen.

Wird Apple nachlegen?
Genau diese Frage stellen sich nicht nur einige unserer LeserInnen und wir, sondern auch viele Analysten. Die Zeit wäre auf jeden Fall vorhanden, um ein neues iPhone 7 “Mini” zu entwickeln, welches genau diese Lücke auffüllen könnte. Somit wäre man bei der gleichen Aufstellung angekommen wie früher bei den iPods und man hätte insgesamt 3 neue Modelle, auf die sich die Kunden freuen könnten. Wir sind wirklich sehr gespannt, ob Apple diesen Schritt wagen wird oder ob man sich doch für eine andere Alternative entscheiden wird.

Wie würdet ihr es gerne haben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Vintagio Video-Clips im Stil vergangener Jahrzehnte aufnehmen – ganz einfach mit dem iPhone

Vintagio IconDie gerade kostenlose Premium-App Vintagio – Vintage Video Maker von MacPhun ist eine nette Erweiterung der Filmfunktion des iPhones für alle, die gerne mal mit dem iPhone einen Film aufnehmen. Die App wurde bereits 2009 veröffentlicht, damals noch unter dem Namen Silent Film Director (unsere Vorstellung).

Mit Vintagio kannst Du  ganz einfach mit wenigen Einstellungen Videos im Sil verschiedener Epochen der Filmgeschichte erstellen. Du kannst Videos ála Stan Laurel und Oliver Hardy (Dick und Doof) oder im Hippiestil der Endsechziger Jahre drehen, natürlich auch im grellen Stil der 80er und erhälst sogar die Begleitmusik dazu.

So können auch eher langweilige Filmchen aus Deinem Speicher noch aufgepeppt werden und erlangen durch den wählbaren Zeitraffer und die Vintage-Effekte noch einen besonderen Touch. Besonders gut sind die ebenfalls enthaltenen Soundtracks, die die Stimmung der Bilder nochmals verstärken.

Die App bietet einen Express Mode, mit dem man sofort losfilmen kann und einen Pro-Modus, in dem man verschiedene Clips zu einem neuen Film zusammensetzen kann. Sämtliche Filme kann man in drei Qualitätsstufen erstellen und natürlich auch teilen.

Insgesamt eine App, mit der man viel Videospaß erzeugen kann, ohne sich zu lange mit Einstellungen herumschlagen zu müssen. Ich habe Euch einen Clip herausgesucht, der ein Modeshooting in Amerikazeigt. Hier hat man Bilder und Clips verschiedener Stilrichtungen sehr gut kombiniert. Ein schönes Beispiel dafür, was mit einer App wie Vintagio möglich ist.

Und falls Du Anregungen brauchst: In der App gibt es die Rubrik Show Time, in der Du zahlreiche Filmbeiträge anderer Nutzer findest. Wer mag, kann hier auch eigene Filme beisteuern.

Vintagio – Vintage Video Maker läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) mit iOS 5.0 oder neuer. Die App braucht 27,4 MB Speicherplatz, ist in englischer Sprache und kostet normal 3,99 Euro.

Mit Vintagio gelingen Videos im Stil vergangener Jahrzehnte ganz einfach. Die gute Musik ergänzt das Angebot ideal.

Mit Vintagio gelingen Videos im Stil vergangener Jahrzehnte ganz einfach. Die gute Musik ergänzt das Angebot ideal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 6s": Samsung liefert angeblich flinkeren Arbeitsspeicher

"iPhone 6s": Samsung liefert angeblich flinkeren Arbeitsspeicher

Für die nächste iPhone-Generation setzt Apple einem Bericht zufolge überwiegend auf DRAM-Chips von Samsung – diese versprechen eine höhere Datentransferrate.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wäre heute 60 geworden

Steve Jobs wäre heute 60 Jahre alt geworden. Er verstarb am 5. Oktober 2011.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in Europa: VISA bietet ab April passende Sicherheitsfunktion

In den USA ist das mobile Bezahlen mittels iPhone 6 & iPhone 6 Plus seit Oktober 2014 möglich. Glaubt man den Worten von Apple CEO Tim Cook so wird 2015 das Jahr von Apple Pay. Wir hoffen, dass er damit unter anderem den internationalen Start von Apple Pay meint. VISA ebnet in Europa zumindest den Weg, so dass Apple Pay theoretisch ab April eingeführt werden kann.

Apple_Pay_2

VISA ebnet Weg für Apple Pay in Europa

Wie VISA am heutigen Tag bekannt gegeben hat, wird die Kreditkartengesellschaft in Europa eine neue Sicherheitsfunktion einführen, welches einen zeitnahen Apple Pay Start zur Folge haben könnte.

Kurz vor der Vorstellung von Apple Pay im Herbst letzten Jahres sind wir auf die Authentifizierung mittels Token eingegangen, auf die der Hersteller bei Apple Pay setzt. Genau diese Sicherheitsfunktion führt VISA nun auch in Europa ein. Somit werden zwischen dem Kunden und dem Bezahlterminal keine Kartendaten ausgetauscht. Stattdessen werden sensible Daten wie Kreditkartendaten, persönliche Daten etc. nicht „direkt“ drahtlos, sondern in Form von Token übertragen. Diese Token können problemlos und verschlüsselt zwischen Geräten ausgetauscht werden und sind nur einmal gültig. Dies erhöht die Sicherheit, da ein abgefangener Token bereits verbraucht ist und Angreifer so nicht an eure Daten und euer Geld gelangen können.

“Apple and Visa (Inc) have an agreement around what has happened,” Perry said. “I am as excited as anyone, but we have to wait,” he said. The Visa Europe executive referred further questions to Apple.

Apple Pay für Europa wurde natürlich nicht von VISA angekündigt. Sollte die Kreditkartengesellschaft jedoch erstmal die Voraussetzungen für Europa erbracht haben, könnte Apple den Service zeitnah einführen. Die Kreditkarten wären dann für den Apple Pay Einsatz bereit. Laut Apple erfolgten in den ersten drei Monaten dieses Jahres Zwei-Drittel aller kontaktlosen Bezahlvorgänge in den USA mit Apple Pay. Dieses Potential möchte Apple sicherlich auch international ausschöpfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgewählt: Gute, leichte und günstige iPhone Cases

Sucht Ihr einen guten und leichten, aber möglichst günstigen Schutz für Euer iPhone 6? Wir haben drei bezahlbare Tipps.

Die erste Empfehlung: die TPU-Schutzhülle von mumbi. Sie ist transparent, sodass das iPhone selbst gut sichtbar bleibt. Für die Buttons ist eine Aussparung vorgesehen, alle Buttons lassen sich also gut erreichen. Die hervorstehende Kamera ist in der Hülle auch kein Problem mehr. Für nur 6,99 Euro schützt Ihr Euer iPhone.

mumbi Schutzhülle für iPhone 6
mumbi Schutzhülle für iPhone 6 Plus

Der zweite Tipp ist eine Silikon-Hülle von Movoja. Diese ist ebenfalls durchsichtig. Sie steht außerdem am Rand etwas über, um das iPhone ideal schützen zu können. Dank einer erhöhten Schicht über den Tasten lassen diese sich weiterhin gut bedienen. Die elastische Hülle gibt es bereits ab 5,89 Euro.

Movoja Schutzhülle für iPhone 6
Movoja Schutzhülle für iPhone 6 Plus

Mojova Schutzhuelle iPhone 6

Tipp Nummer 3 ist eine Display-Schutzfolie – damit das iPhone nicht nur hinten gut geschützt ist. Diese gibt es gleich im Dreier-Pack. Auch bei angebrachter Folie bliebt der Display ungehindert erkennbar und auch die Touch-Eingabe funktioniert prima. Im Preis von 6,99 Euro sind sogar drei Folien und ein Reinigungstuch inbegriffen.

JETech Displayschutzfolie für iPhone 6
JETech Displayschutzfolie für iPhone 6 Plus

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Smartphone zurückgesetzt – alle Daten wirklich weg?

Jetzt haben wir Euch einen interessanten Link zu einem Bericht der Sendung “Marktcheck” im Südwestrundfunk.

Ausgangsfrage: Wie viele der gespeicherten Daten finden sich auch nach dem Zurücksetzen noch auf dem Gerät? Erkenntnis: Gelöschtes ist noch lange nicht komplett verschwunden. Mit speziellen Programmen lassen sich die Daten auf bereits genutzten Geräten nämlich wiederherstellen. Die gute Nachricht: Bei iPhones müsst Ihr Euch keine Sorgen machen. Auf den Werkzustand zurückgesetzte Geräte beinhalten wirklich keine zu rettenden Daten mehr.

Marktcheck Loeschen Daten

Bei Android-Geräten ist das anders. Hier sind nur bei manchen Devices die Daten wirklich komplett weg. Auf Computern ist die Lage noch schlimmer. Daten werden nicht wirklich gelöscht, sondern nur “zum Überschreiben freigegeben”. Vor dem Verkauf sollten also Festplatten entweder komplett ausgetauscht oder mit speziellen Programmen überschrieben werden. Diese speichern einfach so lange zufällige Daten, bis die zu überschreibenden nicht mehr existieren. Sehr interessanter Beitrag, den Ihr Euch unbedingt im Video ansehen solltet: (danke, JPM):


(YouTube-Direktlink)

Zusätzliche Details zum Löschvorgang:


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Such-Tool HoudahSpot für OS X Yosemite neu aufgelegt

Such-Tool HoudahSpot für OS X Yosemite neu aufgelegt

Version 4 der Spotlight-Erweiterung ist auf Mac OS X 10.10 ausgelegt und enthält neue Funktionen wie Tabs und Snippets zum Speichern von Suchkriterien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nerdgasm: Das Lichtschwert von Apple

s_12

Der Designer Martin Hajek hat schon mit diversen Renderings und Designs aufsehen erregt. Das wohl ausgefallenste möchten wir Euch heute vorstellen.

“ony Ive gave J.J. Abrams ‘very specific’ input on lightsaber design…
So is this what the iSaber might look like?
After all – it is a weapon for a more civilized age. Now with a lanyard.”

Mit diesen Worten leitet der Designer die Bilder zu dem Apple iSaber<a ein.

Die Verpackung

s_1

…könnte wirklich von Apple sein.

Die Gravur

s_4

Auch sie wirkt sehr realitätsnah.

Der Lightning-Anschluss

s_6

…darf bei dem neuesten Apple-Gadget natürlich nicht fehlen.

Retina HD Touchscreen

s_5

Dieser ist natürlich obligatorisch und mit Sicherheit wird auch ein App-Store implantiert werden.

Die Farben des Lasers lassen sich verändern

s_8

Dies ist umbedingt notwendig, wenn man mal auf die Dunkle Seite gezogen wird.

Aber natürlich gibt es auch eine goldene Version

s_9

Ich denke, diese würde Prinzessin Lea sehr gefallen.

Und nochmal der Vergleich zu dem alten Design

s_11

Das alte Design hat ausgedient, hier fühlt man sich, als ob man das iPhone der ersten Generation mit dem iPhone der 6. vergleicht.

Alles in allem handelt es sich hierbei um ein durchaus gelungenes Design, welches zwar keinerlei Chance auf Verwirklichung hat, dennoch wohl in dem ein oder anderen Traum eines Star Wars- und Apple-Fanboys zum leben erwachen wird.

The post Nerdgasm: Das Lichtschwert von Apple appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.2.15

Produktivität

DjVu Reader DjVu Reader
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

ALZip ALZip
Preis: Kostenlos
Outcome Outcome
Preis: Kostenlos
ControlAir ControlAir
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

LevelHelper 2 LevelHelper 2
Preis: Kostenlos
ipa uploader for Diawi ipa uploader for Diawi
Preis: Kostenlos
SQLite Free - Datum SQLite Free - Datum
Preis: Kostenlos

Fotografie

Color Accent Studio Pro Color Accent Studio Pro
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Fractal Tubes Free Fractal Tubes Free
Preis: Kostenlos

Medizin

CorticalPerimeter CorticalPerimeter
Preis: Kostenlos
Medical Practice Tests Medical Practice Tests
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Sport

DiverLog Lite DiverLog Lite
Preis: Kostenlos

Video

Free MP4-Converter Free MP4-Converter
Preis: Kostenlos
Free DVD Creator Free DVD Creator
Preis: Kostenlos
My Player(Free) My Player(Free)
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Nutshell Nutshell
Preis: Kostenlos
Gest-L Lite Gest-L Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spion-Kugelschreiber mit Kamera

Gadget-Tipp: Spion-Kugelschreiber mit Kamera ab 4.20 € inkl. Versand (aus China)

Die kleinen Dinger haben zum Teil eine sehr gute Auflösung.

Der Preis spricht für sich.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Tim Cook besucht BILD-Zeitung in Berlin

Tim Cook

Weil er offenbar in Berlin zu Besuch war und sich mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft traf, hat sich Apples CEO Tim Cook ebenfalls dazu herabgelassen, den BILD-Newsroom zu besuchen. Kudos, Tim Cook, dafür, dass er sich mit Kai Diekmann und Julian Reichelt im BILD-Newsroom in Berlin traf. Dort wurden ihm nachweislich alte BILD-Zeitungen gezeigt und er konnte die Männer live erleben, die in den letzten Wochen gerne ein ganzes europäisches Volk und deren Repräsentanten in den Dreck zogen und deren Computer-Bild-Redaktion sich öffentlich ausheulte, weil es zum Zwist mit Apple rund um “Bendgate” kam. Dass sich die Männchen mit (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook besucht BILD-Zeitung in Berlin appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lastronaut: Firefox Chef-Designer arbeitet an App Store-Liebeserklärung

astroDarrin Henein, Spieleentwickler und Design-Chef des Mozilla Browsers Firefox wir in den kommenden Tagen seinen “endless runner” Lastronaut im App Store freigeben und das Spiel dann komplett kostenlos, frei von Werbung und ohne In-App-Käufe anbieten. Der schön anzuschauende Pixel-Spass, der sich unten bereits in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Google Inbox

InboxHero

Neue Wunderwaffe gegen die Email-Flut

Google hat mit Inbox eine brandneue Erweiterung für Gmail vorgestellt. Sie kombiniert einen modernen Posteingang mit einer Productivity-Zentrale für Termine, Chats und mehr. Das klingt, als könnte es einem viel Organisationsarbeit abnehmen. Doch lohnt es sich, dafür noch mehr Privatsphäre preiszugeben?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peugeot kündigt Modell mit CarPlay-Unterstützung an

Peugeot lässt noch dieses Jahr mit seinem neusten Modell, dem Peugeot 208, das iPhone in das Bordsystem des PKWs. Das Unternehmen gab bekannt, dass Apple’s CarPlay vom neuen Peugeot 208, der im Sommer dieses Jahres seinen Marktstart feiert, unterstützt werden soll – jedoch erst ab Ende 2015.

v141003 ilx 007 applecarplay dash 1 564x284 Peugeot kündigt Modell mit CarPlay Unterstützung an

Der Peugeot 208 soll CarPlay hardwaretechnisch zwar ab Werk unterstützen, die eigentliche Freigabe für den cleveren App-Service auf dem Bordsystem soll jedoch erst Ende 2015 in die Wege geleitet werden. Käufer des kleinen Flitzers müssten dann eventuell noch einmal in die Werkstatt fahren, um eine Aktualisierung der Bordsoftware durchzuführen. Peugeot wird sich diesbezüglich noch äußern und dann endlich auch mit Skoda und seinem angekündigten Modell oder Komplettsystemen von Alpine und Pioneer in der Welt der Apps mitmischen.

Das integrierte System, welches im neuen Peugeot Verwendung findet, erkennt sowohl kabelgebundene iPhones via Lightning, sowie auch drahtlos gekoppelte Geräte. Die kabellose Verbindungsmöglichkeit setzt iOS 8.3 voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time: Neue Smartwatch mit Farbdisplay

Pebble Time: Pebble kündigt neue Smartwatch mit Farbdisplay an

Pebble stellt mit Pebble Time seine erste Smartwatch mit Farbdisplay vor. Das Kickstarter-Ziel von 500.000 US-Dollar wurde bereits nach weniger als 20 Minuten erreicht, die Marke von einer Million nach einer halben Stunde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Login mit AOL ab März nicht mehr möglich

Bislang konnte man sich in iTunes oder den App Store mit AOL-Zugangsdaten anmelden. Diese Funktion will Apple Ende März abschalten. Nach dem 31.03. werden nur noch Apple-IDs unterstützt. Bis dahin hat man Zeit, seinen Zugang umzuwandeln.

In einem Support-Dokument hat Apple angekündigt, dass man sich nach dem 31. März 2015 nicht mehr mit einem AOL-Login bei den iTunes-Diensten anmelden können wird. Ab April wird man also, um die iTunes-Dienste inkl. App Store nutzen zu können, eine Apple-ID benötigen. Bis dahin hat man bei Apple die Gelegenheit, seinen Login in eine Apple-ID umzuwandeln.

Apple beschreibt, dass man sich dafür mit seinen AOL-Zugangsdaten bei iTunes anmelden muss. In der Folge wird dem Anwender mitgeteilt, dass die Unterstützung für das AOL-Login in absehbarer Zeit eingestellt wird. Die Software bietet daraufhin an, seinen Zugang in eine Apple-ID umzuwandeln. Dadurch bleiben Käufe, die mit dem Zugang getätigt wurden, erhalten und werden in die neue Apple-ID importiert. Apple beschreibt weiterhin, dass man mit der neu umgewandelten Apple-ID auch alle anderen Apple-Dienste nutzen kann und benennt explizit iCloud als zusätzliches Feature.

AOL und Apple haben eine gewisse Vergangenheit hinter sich. So war es mit iChat seit der ersten Version möglich, mit AOL-Zugangsdaten den AOL-Instant Messenger zu nutzen. Später wurde die Funktion auf Videotelefonie erweitert. Ein Vorbote des Endes der Unterstützung für AOL-Zugänge könnte gewesen sein, als Apple FaceTime auch auf den Mac brachte, denn damit war AOL nicht mehr nötig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paragon: Kostenloses Tool soll SSD-Laufwerke sicher löschen

Der Softwarehersteller Paragon hat mit Disk Wiper 15 ein kostenloses Tool veröffentlicht, mit dem sich alle Daten von SSD-Laufwerken rückstandsfrei entfernen lassen sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs’ 60. Geburtstag

Heute wäre der 60. Geburtstag von Steve Jobs gewesen. Am 24. Februar 1955 wurde er in San Francisco geboren und gründete 1976 zusammen mit Steve Wozniak und Ron Wayne das heutige – mittlerweile wertvollste – Unternehmen der Welt – Apple. Leider verstarb der Visionär am 05. Oktober 2011.

Den heutigen Tag nehmen wir mal wieder zum Anlass, auf unsere Sonderseite für Steve zu verweisen. Danke für alles und ruhe in Frieden, Steve!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook besucht die Bild-Zeitung

Apples CEO Tim Cook ist momentan auf Deutschland-Tour . Nachdem er gestern bei einem Glasspezialisten nördlich von Augsburg auftauchte, stattete er heute der Bild-Zeitung einen Besuch ab. Dort traf er unter anderem Chefredakteur Kai Diekmann sowie Julian Reichelt, Leiter des Online-Bereichs. Unbekannt bleibt leider, was Anlass für den Besuch war. Im vergangenen Jahr kam es zu einem Streit zwisc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger

facebook messenger iphone 6 AppSeitdem sich Facebook dafür entschieden hat, das eigene Nachrichtensystem aus der offiziellen Facebook App zu streichen, zählt der Messenger zu den am häufigsten geladenen Apps im AppStore. Das durch die Ausgliederung erweiterte Produktportfolio und die vorangegangene Übernahme von WhatsApp, sollen die Vormachtstellung des Unternehmens weiter ausbauen.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weniger warten in Apple Stores: Bessere Terminvergabe für die Genius-Bar

genius-headerApple will offenbar vom nächsten Monat an den Service innerhalb der hauseigenen Ladengeschäfte verbessern. Konkret soll dabei das Konzept der Supporttheke „Genius Bar“ umgekrempelt werden. Bislang meldet man sich mit seiner Supportanfrage bei einem Apple-Mitarbeiter und wird den teils unterschiedlichen Warteschlangen für Macs und iOS-Geräten ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Kopfstützenhalterung heute für nur 13,99 Euro im Angebot

Für Unterhaltung auf der Rückbank gibt es heute eine Kopfstützenhalterung für alle iPad-Modelle zum schmalen Preis in den Amazon-Blitzangeboten.

Halterung Buysics

Die Kollegen von Buysics haben schon einige günstige und solide Produkte auf den Markt gebracht, die iPad-Kopfstützenhalterung verkauft sich aber besonders gut. Sie ist selbst zum aktuellen Preis von 17,90 Euro der Bestseller in der Kategorie “Tablet Kopfstützenhalter” und wurde von bisher gut 20 Käufern mit sehr guten 4,9 von 5 möglichen Sternen im Schnitt bewertet.

  • ab 18:00 Uhr: Buysics Kopfstützenhalterung für 13,99 Euro (Amazon-Link)

Falls euch 17,90 Euro zu viel sind, haben wir gute Nachrichten: In den Amazon-Blitzangeboten ist die iPad-Kopfstützenhalterung heute ab 18:00 Uhr reduziert erhältlich. Wir können euch auch schon den Preis verraten: 13,99 Euro. Dazu kommen noch 3 Euro Versandkosten, solltet ihr kein Prime-Kunde bei Amazon sein. Wie immer gilt auch bei diesem Blitzangebot: Nur solange der Vorrat reicht.

Die Kopfstützenhalterung von Buysics wird einfach am Fahrer- oder Beifahrersitz angebracht. Die einzige Bedingungen: Es müssen die bekannten Kopfstützen-Streben vorhanden sein. Wie weit diese auseinander stehen, spielt dagegen keine Rolle, hier kann man die Halterung entsprechend einstellen. Auch beim Tablet selbst bleibt man flexibel: Die Halterung ist für alle Geräte mit einer Breite von bis zu 18 Zentimetern kompatibel.

Ein interessantes Detail kann ich euch noch beim Blick auf diese sehr ähnlich konstruierte Halterung verraten. Beim Modell von Buysics ist die Strebe zwischen Kopfstütze und iPad-Befestigung deutlich kürzer – das minimiert Vibrationen während der Fahrt. Ich habe die Halterung nur auf einer kurzen Strecke testen können, aber auch die sehr positiven Bewertungen zeigen, dass es hier kaum Probleme gibt – zumindest auf normalen deutschen Straßen.

Der Artikel iPad-Kopfstützenhalterung heute für nur 13,99 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. Februar (8 News)

Unser News-Ticker informiert über die wichtigsten Apple-Ereignisse des Tages.

+++ 17:05 Uhr – Apple Car: Präsentation aufgetaucht +++

Apple soll ja an einem Auto arbeiten. Wir können nun bestätigen: Das stimmt. Es gibt sogar schon ein Video, in dem Jony Ive das neue Apple Car vorstellt.

+++ 16:59 Uhr – Tim Cook: Zu Gast bei Bild +++

Eigentlich dachten wir ja, dass Tim Cook die Bild nach ihrem iPhone-Biege-Video nicht mehr mag. Trotzdem hat er dem Verlag heute einen Besuch abgestattet. Bei uns war er komischerweise noch nicht…

+++ 14:37 Uhr – Office: Kostenlos für Studenten +++

Nach dem Start des Programms in den USA kann man Office 365 nun auch als Student einer deutschen Hochschule kostenlos nutzen. Darin enthalten sind unter anderem die Office-Apps für iOS. Ob eure Universität mit dabei ist, könnt ihr durch Eingabe eurer Mail-Adresse auf dieser Webseite überprüfen.

+++ 13:21 Uhr – Visa: Apple Pay kann kommen +++

Wie das Bezahlunternehmen Visa bekannt gegeben hat, werden alle Kreditkartenterminals des Unternehmens bis Mitte April 2015 mit kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten ausgerüstet sein. Mit dieser Neuerung könnte Apple seinen Bezahldienst Apple Pay jederzeit einführen, die technischen Vorraussetzungen wären flächendeckend gegeben.

+++ 9:26 Uhr – Apple: Deutsche Infos zur Fotos-App +++

Ab sofort gibt es auch eine deutsche Sonderseite zur neuen Fotos-App, die mit der Beta-Version von OS X 10.10.3 ausgeliefert wird.

+++ 7:17 Uhr – Spiele: Rovio mit vielen Updates +++

Viele Rovno-Spiele haben neuen Inhalte oder neue Layouts passend zum “Jahr der Ziege” erhalten. Aktualisiert wurden Angry Birds Epic, Jolly Jam, Angry Birds Go!, Angry Birds Stella und Plunder Pirates.

+++ 7:15 Uhr – Apple Watch: 21 Entwickler zeigen angepasste Apps +++

Insgesamt 21 Top-Entwickler haben jetzt erste Entwürfe gezeigt, wie ihre Apps auf der Apple Watch aussehen. Eine Liste gibt es hier, unter anderem mit Clear, Prompt, BMW, Facebook und mehr.

+++ 7:15 Uhr – Apple Watch: Armbänder separat erhältlich +++

Zum Start der Apple Watch sollen auch weitere Armbänder separat erhältlich sein, will 9to5Mac erfahren haben.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. Februar (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook auf Deutschland-Besuch: Gestern Augsburg, heute Berlin

Apple CEO Tim Cook befindet sich aktuell auf einem kleinen Kurztrip durch Deutschland. Bereits gestern besuchte er das Glas-Unternehmen Sedak, eine Tochter der Seele GmbH, das bereits unter anderem die Glaselemente für den berühmten Apple Store an der New Yorker 5th Avenue lieferte. Aktuell ist das Unternehman am Bau des Apple Campus 2 in Cupertino beteiligt und wird auch dort für die Glasfronten verantwortlich zeichnen. Cook war laut seinem Tweet gestern vor Ort, um das letzte der insgesamt 2.400 Glaselemente abzunehmen, die allesamt stolze 14 x 3,2 Meter messen. Laut Augsburger Allgemeine schwärmte der Apple CEO in den höchsten Tönen von dem deutschen Mittelstandsunternehmen und ist der Meinung, dass kein anderes Unternehmen weltweit in der Lage gewesen wäre, eine vergleichbare Arbeit zu leisten.

Doch nicht nur Augsburg stattete der Apple-Chef einen Besuch ab. Heute war er zudem zu Gast in den Redaktionsräumen der BILD in Berlin. Die genauen Hintergründe des Besuchs sind nicht bekannt, die Kollegen von 9to5Mac spekulieren jedoch, dass Cook der internationalen Presse schon einmal einen Vorgeschmack auf die Apple Watch geben könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X und iOS: Die unsichersten Betriebssysteme 2014

Apples Betriebssysteme galten bis letztes Jahr als die sichersten OS - nicht zuletzt, da Apple ein abgeschottetes Ökosystem aufgebaut hat. Schenkt man der Daten-Auswertung der National Vulnerability Database der US-Regierung Glauben, hat sich das Blatt gewendet. Diesen Angaben zufolge weisen OS X und iOS die meisten Sicherheitslücken auf und führen somit die Rangliste an. Sogar Windows liegt hinter den beiden Apple-Betriebssystemen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook auf Deutschland-Reise: BILD-Zeitung und Seele-Besuch

Zur Zeit befindet sich der Apple-Chef Tim Cook auf einer kleinen Rundreise durch Deutschland. Erst gestern hat er den Besuch beim Glasfabrikanten Seele in Augsburg auf seinem Twitter-Kanal bildlich dokumentiert.

1424793136 Tim Cook auf Deutschland Reise: BILD Zeitung und Seele Besuch

Seele ist Apples favorisierter Lieferant für die Glaspanele des im Bau befindlichen Raumschiff-Campus. Der millionenschwere Auftrag wurde von dem Unternehmen in den letzten Jahren erfolgreich in der Nähe von Augsburg umgesetzt, sodass der Anlass von Tim Cooks Besuch die letzte Glasscheibe der Lieferung ist:

Here’s the last of 2400 giant panels for Apple Campus 2. Thanks to the innovative glass makers at seele in Augsburg!

Und heute geht die Stippvisite weiter. Zur Stunde befindet sich der Apple-Chef in der Berliner Zentrale der BILD-Zeitung. Das hat das Blatt über einen Twitter-Post verkündet. Warum Cook die Redaktion um Chef Kai Diekmann und Julian Reichelt besucht, ist unklar. Vermutlich aber dreht es sich um eine Kooperation, etwa ein Interview, zum Launch der Apple Watch oder anderen Produkten.

Wer weiß, was Tim Cook noch alles in Deutschland vor hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Starterkit (GU10) bei Amazon für nur 159 Euro

Heute gibt es das Philips Hue Starterkit abermals günstiger zu kaufen – in den Amazon-Blitzangeboten solltet ihr allerdings pünktlich sein.

Philips Hue GU10

Update am 24. Februar: Nach dem Tagesangebot am Sonntag ist das Philips Hue GU10 Starterkit heute ab 18:00 Uhr im Amazon-Blitzangebot. Wir gehen davon aus, dass der Preis wieder bei 159 Euro liegen wird. Allerdings gilt das Angebot nur solange der Vorrat reicht – daher solltet ihr bei Interesse auf jeden Fall pünktlich um 18:00 Uhr in die Blitzangebote gucken. Ein Wecker kann da nicht schaden…

In der letzten Zeit haben wir mehrfach über das Licht-System Philips Hue berichtet. Oftmals gab es unter den Artikeln zwei Meinungen: Auf der einen Seite die begeisterten Leser, die die mit dem iPhone steuerbaren LED-Leuchten selbst im Einsatz haben, und auf der anderen Seiten die Leser, für die das System schlichtweg überteuert ist. Keine Frage: Mit einem Startpreis von knapp 200 Euro ist der Einstieg in die Welt von Philips Hue nicht gerade günstig.

  • Philips Hue Starterkit GU10 für 159 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 199 Euro

Wer schon länger überlegt hat, ob er ein Starterkit kaufen soll, bekommt diese Entscheidung nun von Amazon abgenommen – zumindest was den Preis betrifft. Heute liefert das Internet-Warenhaus einen Preis, bei dem die Konkurrenz nur staunen kann: Das Philips Hue Starterkit inklusive der notwendigen Bridge und drei LED-Leuchten mit GU10-Anschluss kostet nur 159 Euro.

Nach der wirklich kinderleichten Einrichtung kann man mit Philips Hue weitaus mehr, als einen Raum zu beleuchten. Über die Steuerung mit dem iPhone oder iPad kann man verschiedene Szenen aktivieren, warmes und helles Licht erzeugen, das Licht dimmen und vor allem viele verschiedene Farben auswählen. Zudem kann man die LED-Leuchten auch von außerhalb steuern – und so etwa die Einbruchsicherheit erhöhen.

Man sollte auf jeden Fall etwas Zeit mitbringen, um sich nach der Einrichtung mit den Möglichkeiten der LED-Leuchten zu beschäftigen. Philips Hue unterstützt den Internet-Dienst IFTTT, der beispielsweise die folgenden Dinge beherrscht:

  • wenn es draußen dunkel wird, dann schalte das Licht ein
  • wenn es heute regnet, dann schalte morgens eine Lampe auf rot
  • wenn Schalke ein Tor schießt, dann lasse das Licht blau leuchten

Wer seine Lampen auch mit einem herkömmlichen Schalter bedienen möchte, wirft einen Blick auf die Fernbedienung Hue Tap. Das Angebot zum Starterkit ist ein Tagesangebot von Amazon und ist somit nur heute gültig.

Der Artikel Philips Hue Starterkit (GU10) bei Amazon für nur 159 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Invaluable Utilities

Die App ist eine Sammlung von einigen unverzichtbarer Werkzeugen, die speziell die Import-Aufgaben auf Ihrem Computer unterstützen. Mit diesen Tools können Sie Videos für unterschiedliche Geräte konvertieren, freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte gewinnen, englische Sprachsynthese, zip entpacken, DMG und ISO-Image-Datei erstellen und vieles mehr.

Die App enthält die folgenden Tools für Sie:

▪ AV konvertieren – konvertieren m4v, mp4, mpg / mpeg und AVI-Video-Datei für verschiedene Geräte
▪ Benutzer Cache – den freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte
▪ Sprachsynthese – englische Sprachsynthese
▪ Zip – Zip-Datei oder einen Ordner
▪ Entpacken – Zip-Datei entpacken
▪ DMG – machen DMG-Image-Datei
▪ ISO – machen Sie ISO-Image-Datei

Download @
Mac App Store
Entwickler: WEI LI
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreamslide Plus: Linien ziehen zum Erfolg

Mit dem Finger fleißig Linien aufs Display zeichnen, um mit dem fliegenden Little John das Levelziel zu erreichen, erwartet euch in Dreamslide Plus (AppStore). Seit vergangenem Spiele-Donnerstag steht der werbefinanzierte Gratis-Download im AppStore bereit.
Dreamslide Plus iPhone iPad
Insgesamt 40 Level in verschiedenen Umgebungen, mit unterschiedlicher Länge und verschiedenen Schwierigkeitsgraden durch mehr oder weniger vorhandene Hindernisse gilt es mit John zu durchfliegen. Allerdings kann John nicht wirklich fliegen, sondern muss nach einem anfänglichen Sprung von dir in der Luft gehalten werden.
Dreamslide Plus iOS
Dies geschieht, indem du unter ihm Linien einzeichnest, auf denen er dann entlangrutscht. So nähert er sich immer weiter dem Levelende und sammelt dabei möglichst viele der verteilten Sterne. Bist du hingegen nicht flink genug mit dem Einzeichnen und lässt John zu oft auf den Boden fallen, ist das Level gescheitert und muss neu begonnen werden. Wirklich begeistern konnte uns Dreamslide Plus (AppStore) aber nicht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Euro sparen: Daily Goals, Vintagio und AirTransfer kostenlos

hisDie drei iOS-Applikationen Daily Goals, Vintagio und AirTransfer lassen sich momentan kostenlos aus dem App Store laden, beanspruchen zusammen nur rund 30MB auf eurem iPhone und gehen euch bei dem Erreichen persönlicher Ziele, bei der Dateiübertragung und beim Erstellen von Retro-Videos zur Hand. Daily Goals hilft euch dabei ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leitz Icon – Der Etikettenkönner

Im täglichen Bürobetrieb, aber auch für Hobby und Freizeit sind Labels und Etiketten heutzutage unerlässlich. Sei es ganz simpel der Adressaufkleber für den Brief, das Label für die Ablagebox oder das Etikett für eine Flasche. Es gibt zahlreiche Anwendungsgebiete.

Deshalb möchten ich heute einen ganz besonderen Label- bzw. Etikettendrucker vorstellen, welcher mir zur Verfügung gestellt wurde und für mich eine große Bereicherung darstellt.

Der Leitz Icon – welcher mit dem GOOD DESIGN und iF Design Award ausgezeichnet wurde – ist ein mobiler aber auch stationär einsetzbarer Label-Printer, welcher einen Etikettendrucker, ein Etikettiergerät oder herkömmliche Etikettenbögen überflüssig macht.

Anschluss an das Gerät findet man per USB oder über WLAN. Man kann den Icon in das vorhandene Netzwerk einbinden oder auch direkt per WiFi von Gerät zu Gerät ansprechen. Die Einrichtung ist sehr einfach und klappte bei mir auf Anhieb. Mit dem optional erhältlichen Batteriepack ist man nicht an den Schreibtisch gebunden und kann das Gerät auch flexibel unterwegs einsetzen.

Intelligente Kartuschen zeigen an, welches Band eingelegt ist und wie viele Etiketten noch gedruckt werden können. Es stehen Kartuschen mit Kunststoff-, Papier- oder Kartonetiketten in verschiedenen Breiten von 12 – 88 mm zur Auswahl.

Hier die Übersicht der Produktmerkmale:

  • USB- und WLAN-Anschluss
  • App-Steuerung über iOS, Android
  • Software für Mac und PC
  • unterstützt Google Cloud Print und Apple AirPrint
  • Thermo-Druck – ohne Tinte, ohne Toner
  • Bannerdruck mit durchgehenden Etikettenrollen
  • hohe Druckgeschwindigkeit mit bis zu 200 Etiketten pro Minute
  • integrierte Schneideeinrichtung für flexible Etikettenlängen bis 91 cm
  • hohe Druckauflösung (300 x 600 dpi) für detaillierte Bilder
  • Maße: B 129 x H 111 x T 209 mm

Da ich als Dampfer und Selbstmischer von Liquids die Flaschen, in denen ich das Liquid abfülle, immer beschriften muss, kam mir dieser geniale Label-Drucker sehr gelegen. Ich entwickelte mein eigenes Liquid-Logo und konnte im Handumdrehen tolle und professionell wirkende Etiketten erzeugen. Also ein super Werkzeug auch für jeden Dampfer bzw. Selbstmischer.

Die Gestaltung geht mit der von mir getesteten Software für den Mac und auch auf iPhone und iPad mittels der kostenlosen App locker und intuitiv von der Hand. Ich habe das Ganze mit der Dropbox verknüpft und habe dadurch all meine Etiketten-Vorlagen auf alles Geräten zur Verfügung. Auch die Integration des Adressbuches erleichtert das schnelle Drucken von Adressaufklebern für Briefe und Pakete ungemein.

Fazit: Einfache und intuitive Bedienung, große Flexibilität, hohe Auswahl an Druckmaterialien, die verbaute zuverlässige Technik und nicht zuletzt das tolle Design machen den Leitz Icon zu einem Must have für’s Büro, aber auch für die Anwendung bei Hobby und Freizeit. Er ersetzt bei mir sämtliche Gerätschaften, Anwendung und Vorlagen, welche ich sonst für den Einsatz von Labels und Etiketten benötigte und bleibt von nun an mein ständiger Begleiter. Das Gerät ist wirklich jeden Cent wert! Sieht man nämlich mal, was andere, einfache Etikettierer in Anschaffung und Unterhalt an Kosten verschlingen, so ist der Icon doch schon ziemlich wirtschaftlich und nebenbei noch so richtig cool durch Form und Funktion. Einfach eine ganz andere Liga!

Das Gerät und auch die Kartuschen sind direkt von Leitz über Amazon erhältlich: 

LeitzIcon-53 LeitzIcon-47 LeitzIcon-51 LeitzIcon-50 LeitzIcon-49 LeitzIcon-48 Druckersteuerung LeitzIcon-55 LeitzIcon-52 LeitzIcon-54 LeitzIconSW-iPad LeitzIconSW-Mac LeitzIcon-Main

Credit: Mein Dank geht an Tobias von der we love pr in München für Zusendung des Gerätes. 

Für iOS

Leitz Icon Software (AppStore Link) Leitz Icon Software
Gratis Download »

Mac- und PC-Software

Download Leitz Icon Software für Mac und PC »

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Sony Kamera und hue Starter Kit

Amazon bietet um 17 und 18 Uhr zwei sehr interessante Blitzangebote, die Ihr nicht verpassen solltet.

Ab 17 Uhr ist die Sony DSC-QX10 Kamera im Angebot. Diese ist allerdings keine normale Kamera, sondern wird mit dem iPhone oder iPad verbunden. Über eine WiFi-Verbindung seht Ihr dann am Display des iDevices, was die Kamera sieht. Aufgenommene Bilder überträgt die Linse gleich an Euer iPhone oder iPad. Sie bietet einen zehnfachen optischen Zoom, FullHD Videoaufnahmen und 18,2 Megapixel-Fotos. Durch den Clip auf der Rückseite kann die Kamera auch am iPhone befestigt werden. Normalerweise bezahlt Ihr 199 Euro dafür.

Sony DSC-QX10 bei Amazon kaufen

Sony QX100, QX 10

Ab 18 Uhr spart Ihr dann beim hue Starter Kit. Dieses beinhaltet drei smarte Birnen plus die Bridge, welche zur Steuerung verwendet wird. Mit einer App könnt Ihr dann nicht nur die Helligkeit der Lampen einstellen, sondern auch die Farbe, in der sie erstrahlen soll. Diverse unterschiedliche Modi können außerdem verwendet werden, um angenehme Stimmungen zu schaffen. Der Normalpreis beträgt 199,90 Euro.

Philips hue Starter Kit bei Amazon kaufen

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Philips Hue, ext. 1TB Festplatte, iPhone-Zubehör und mehr

Später als sonst, blicken wir am späten Nachmittag auf die aktuellen Amazon Blitzangebote. Pünktlich um 09:00 Uhr ging es am heutigen Vormittag los. Seitdem hat Amazon etliche Blitzangebote ins Rennen geschickt. Dabei wurden nicht nur Produkte aus dem Bereich Technik & Elektronik in den Mittelpunkt gerückt, sondern auch Artikel aus dem gesamten Amazon Produktportfolio.

amazon240215

Amazon Blitzangebote

Verteilt über den ganzen Tag gibt es neue Deals, Schnäppchen und Blitzangebote. Die letzten Blitzangebote gehen um 19:00 Uhr ins Rennen. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht gültig. Es kann also sein, dass ein Angebot innerhalb weniger Minuten ausverkauft ist. Unser Highlights des Tages sind Philips Hue GU10 Starter-Kit (17:00 Uhr),ein externer 13.200mAh Akku für iPhone und Co. (17:00 Uhr) sowie eine externe 1TB Festplatte (19:00 Uhr)

Highlights des Tages

16:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

19:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time: Neue Smartwatch in Farbe auf Kickstarter

Pebble Time

Pebble wird eine neue Smartwatch produzieren, die ein farbiges Display bietet. Schon jetzt ist das Projekt auf Kickstarter nach wenigen Stunden finanziert, obwohl man eine halbe Million US-Dollar als Ziel ausgegeben hatte. Nach den mehr als guten Erfahrungen mit seiner Pebble Smartwatch wagt sich der Anbieter nun abermals vor und wird eine neue Smartwatch in Farbe produzieren. Sie trägt den Namen “Pebble Time” und Kickstarter-Kunden werden drei verschiedene Editionen zur Wahl gestellt. 7 Tage Akkulaufzeit Pebble verspricht “bis zu” 7 Tage Akkulaufzeit in Verbindung mit einem farbigen E-Paper-Display, das immer an ist. Außerdem ist ein Mikrofon enthalten, das per Diktat-Funktion (...). Weiterlesen!

The post Pebble Time: Neue Smartwatch in Farbe auf Kickstarter appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone, iPad & MacBook.: Apple Reise-Adapter-Kit enthält nun 7 Adapter für Netzstecker in aller Welt - vorher waren es nur 6

Wer viel durch die Weltgeschichte reist, muss sich immer wieder mit den verschiedenen Standards bei den Netzsteckern auseinander setzen. Apple führt in seinem Online-Store ein Reise-Adapter-Kit, das nun sieben verschiedene Adapter für verschiedene Arten von Steckdosen enthält. Die Adapter sind sowohl mit den iPhones, den iPads und den iPods, als auch mit allen MacBooks kompatibel. Kabel sind im Reise-Adapter-Kit jedoch nicht enthalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Smartwatch “Pebble Time” lässt sich erneut per Kickstarter finanzieren

Der Countdown ist abgelaufen und die Pebble Time wurde offiziell vorgestellt.

Pebble Time

Apple hat es bisher noch nicht geschafft eine Smartwatch auf den Markt zu bringen, Pebble lässt jetzt schon in der dritten Generation produzieren. Nach der Pebble und der Pebble Steel folgt jetzt die Pebble Time. Wer blind zuschlagen möchte, findet das Projekt bei Kickstarter, die ersten Unterstützer können die Uhr für 160 US-Dollar + 10 US-Dollar Versand erwerben.

Die wohl größte Neuerung ist das neue e-Paper-Display, das ab sofort auch Farben darstellen kann. Das Design hat man nicht über den Haufen geworfen, dennoch sieht jetzt alles etwas runder aus als zuvor, auch ist die Uhr dünner und leichter geworden. Um genau zu sein ist die Pebble Time 20 Prozent dünner als sein Vorgänger. Auch wenn jetzt ein Farbdisplay zum Einsatz kommt, hält der integrierte Akku bis zu sieben Tage.

Die Pebble Time hat ein Display aus Gorilla Glas 3, der Rahmen ist aus Edelstahl gefertigt. Weiterhin ist die Pebble selbstverständlich wasserfest und kann auch zum Schwimmen verwendet werden. Neu ist ein Mikrofon, mit dem man Sprachnotizen anlegen oder Anrufe kurz beantworten kann.

Pebble Time-1

Des Weiteren haben sich die Entwickler um eine verbesserte Software gekümmert, die unter dem Namen Timeline geführt wird (daher auch der Namen Pebble Time). Informationen und Nachrichten werden chronologisch angezeigt und können mit den bekannten Knöpfen seitlich der Uhr durchgesehen werden. Die neue Software soll zudem älteren Pebble-Uhren zur Verfügung gestellt werden.

Über Kickstarter könnt ihr von einem reduzierten Preis profitieren. Die Pebble Time ist in drei Farben verfügbar und kostet 159 US-Dollar, der Versand kostet 10 US-Dollar. Der Ladenpreis wird später 199 US-Dollar betragen. Die Auslieferung soll dann ab Mai starten, wir hoffen natürlich, dass die Entwickler aus früheren Problemen gelernt haben und es keine Unanhmelichkeiten mit dem Zoll gibt.

Pebble Time im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Neue Smartwatch “Pebble Time” lässt sich erneut per Kickstarter finanzieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikproduktionssoftware Live: Version 9.2 im Betatest

Ableton hat die professionelle Musikproduktionssoftware Live in der Version 9.2 angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Zauberer Simon Pierro zeigt neue Tricks

Der bekannte iPad-Zauberer Simon Pierro hat wieder einmal mit frischen Tricks zugeschlagen.

Als Gast der amerikanischen Talkshowmasterin Ellen DeGeneres zeigt er sein ganzes Können. In rund 4 Minuten demonstriert der Magier allerlei Staunenswertes zu FaceTime und iPad-Fotos. Aber seht selbst! Mehr von Simon Pierro gibt es in seinem YouTube-Channel.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht bereits die zweite Beta von iOS 8.3

iOS 8 Logo

Kurios, aber interessant: Apple arbeitet noch an der Beta von iOS 8.2, doch scheint ebenfalls hohes Interesse an der Version 8.3 zu haben. Die zweite Beta ist bereits an Developer verteilt worden.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time: Neue Smartwatch mit Farbbildschirm und 7 Tage Akkulaufzeit

pebble-time-500Mit der Pebble Time haben die Smartwatch-Pioniere von Pebble die nächste Generation ihrer Armbanduhr mit iPhone-Anbindung vorgestellt. Die Uhr lässt sich auf der Finanzierungsplattform Kickstarter bereits verbindlich vorbestellen und soll ab Mai 2015 ausgeliefert werden. Aushängeschild der Uhr ist der Farb-E-Ink-Bildschirm und die dank dieser stromsparenden Technologie vergleichsweise ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: App-Sharing mit FaceTime-Anbindung

Apple-Patent: App-Sharing mit FaceTime-Anbindung

In einem frisch erteilten Patent zeigt der iPhone-Hersteller eine neue iOS-Funktion zum gleichzeitigen Verwenden von Apps durch mehrere Nutzer – auch im Rahmen einer Videokonferenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 10: Erste Infos zum Upgrade-Prozess

Microsoft Windows 10 Event

Gabriel Aul, Leiter des Windows Insider Programmes, gab nun erste Hinweise darauf, wie ein Update auf Windows 10 nach Release durchgeführt wird.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Time: Neue Smartwatch startet wieder auf Kickstarter

In den letzten Tagen hat der Smartwatch-Hersteller Pebble mit einem Countdown die neuste Generation der iOS- und Android-kompatiblem Computeruhr angekündigt. Jetzt ist das Geheimnis auch offiziell gelüftet und der nächste große Wurf heißt Pebble Time.

1424790182 Pebble Time: Neue Smartwatch startet wieder auf Kickstarter

Mit der Pebble Time kehrt der Hersteller wieder zurück zu Kickstarter. Dort könnt ihr die knapp 200 Euro teure Uhr als Unterstützer sogar für nur 150 Euro erwerben.

Das Modell ist – auch wenn es nicht danach aussieht – 20 Prozent dünner als sein Vorgänger. Wie erwartet setzt die Uhr jetzt auf ein Farbdisplay, das allerdings nicht auf Kosten der Akkulaufzeit gehen soll. Diese wird nach Herstellerangaben nämlich weiter 7 Tage betragen.

Ein Mikrofon sorgt dafür, dass Nachrichten künftig per Sprache beantwortet oder kurze Sprachnotizen aufgezeichnet werden können. Diese Funktion wurde einhergehend mit der neuen und etwas spielerisch wirkenden Software implementiert. Ein weiterer Fokus liegt auf den Benachrichtigungen, die jetzt zentraler und chronologisch angezeigt werden. Die Anordnung als Timeline erlaubt es auch, ältere Ereignisse zu sichten.

In den Handel geht die Pebble Time noch in diesem Jahr. Unterstützer auf Kickstarter werden aber schon ab Mai mit ihren Geräten versorgt. Und die gibt es genügend: Binnen weniger Minuten hat Pebble das Ziel von einer halben Millionen Euro schon fast erreicht.

Pebble Time im Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quopples: Match-4-Puzzle als Online-Duell

Seit vergangener Woche gibt es QUOPPLES * (AppStore) von Monkeybin im AppStore. Der Gratis-Download ist eine Mischung aus Match-4-Puzzle und Brettspiel und ist als Universal-App für alle iOS-Geräte mit iOS 8 optimiert.

Am Anfang jeder Runde seht ihr auf dem Spielfeld einen bunten Haufen verschiedener Formen (Stern, Kreis, Dreieck und Viereck). Aufgabe ist es nun, immer vier gleiche, vier gleichfarbige oder vier komplett unterschiedlich farbige, aber gleichgeformte Formen in einer Reihe zu vereinen.
QUOPPLES * iPhone iPadQUOPPLES * iOS
Dies erfolgt durch simples Vertauschen von zwei Feldern, die ihr einfach nacheinander antappt. Habt ihr eine Reihe kombiniert, verschwindet diese vom Spielfeld und bringt euch Punkte sowie einen kleinen Zeitbonus. Es muss nicht mit jedem Tausch eine Kombination erreicht werden, kostet dann aber natürlich Zeit. Es ist aber auch möglich, größere Kombinationen und Kettenreaktionen vorzubereiten, die dann natürlich mehr Punkte einbringen.

Beendet ist dabei eine Runde, wenn die Zeit abgelaufen ist. Gespielt werden kann dabei alleine oder im Online-Duell mit anderen Spielern. Wer am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt logischerweise das Spiel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritik: 12 tolle WordPress-Plugins und was davon übrig bleibt

Sujan Patel verspricht Lesern von Searchengine Journal 12 tolle WordPress-Plugins. Als Kurator fällt der Mann mit 12 Jahren Erfahrung im “digitalen Marketing” allerdings durch, weil er Software vorschlägt, die niemand ausprobieren kann, oder solche, die bereits zwei Jahre nicht mehr entwickelt wurde. Ich gebe zu, ich bin ein kritischer Zeitgenosse, aber wenn jemand sich damit (...). Weiterlesen!

The post Kritik: 12 tolle WordPress-Plugins und was davon übrig bleibt appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#AppleLogo Wallpaper für iPhone und iPad

Apple Logo wp-content/uploads/2014/05/Wallpaper-Pack-200x200.jpg # Wallpaper Pack

Diese Woche gibt es stylische #AppleLogo Hintergrundbilder für euer iOS-Device.

wht ld clrd

Die Wallpaper sind für iPhone 5 bis 6 Plus angepasst, teilweise sogar für das iPad. Zusätzliche Motive und Größen findet ihr im

Apfellike Wallpaper Fotostream

Dort gibt es die Wallpaper auch schon immer früher und kostenlos. Ihr erhaltet direkt auf euer Gerät eine Mitteilung, wenn es neue Motive gibt. Wer den Fotostream gleich abonnieren will, schreibt unter diesem Artikel einen kurzen Kommentar und wir fügen euch anschließend hinzu. Dann erhaltet ihr immer vorab und kostenlos alle Wallpaper direkt auf euer Gerät.

Natürlich könnt ihr euch auch #Themen für die nächsten Ausgaben wünschen oder sogar eigene Schnappschüsse und Photoshop-Kreationen bei uns via Facebook, Twitter oder Mail einreichen.

[via]

The post #AppleLogo Wallpaper für iPhone und iPad appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#ApfellikeGewinnspiel – Apfelcheck Spezial

gewinnspiel

Wir verlosen Cases für iPhone 6 Plus und iPad Air von den Firmen Sharon und Manna aus dem Apfelcheck Review. In unserer kleinen Galerie könnt ihr euch nochmal alle Produkte angucken und darunter findet ihr das Gewinnspiel.  Alles wurde bereitgestellt von der Firma Leicke.

Gewinnspiel: Leder-Case für das iPad Air (Braun)

LEICKE iPhone 6Plus Case Braun I LEICKE iPhone 6Plus Case Braun II LEICKE iPhone 6Plus Case Braun III

Gewinnspiel: Leder-Case für das iPad Air (Schwarz)

LEICKE iPhone 6Plus Case Schwarz I LEICKE iPhone 6Plus Case Schwarz II LEICKE iPhone 6Plus Case Schwarz III

Gewinspiel: Tastatur-Case mit abnehmbaren Teil für das iPad Air

LEICKE iPad Air Case Schwarz I LEICKE iPad Air Case Schwarz II LEICKE iPad Air Case Schwarz III LEICKE iPad Air Case Schwarz IV

Gewinnspiel: Einseitiges Tastatur-Case mit aufklappbaren Ständer

LEICKE iPad Air Case Ständer I LEICKE iPad Air Case Ständer II LEICKE iPad Air Case Ständer III

Gewinnspiel: Leder-Klapp-Case für das iPhone 6 Plus (Braun)

LEICKE iPhone 6Plus Case (Braun) I LEICKE iPhone 6Plus Case (Braun) II

Gewinnspiel: Leder-Stand-Case für das iPhone 6 Plus (Schwarz)

LEICKE iPhone 6Plus Case (Schwarz) II LEICKE iPhone 6Plus Case (Schwarz) I

Wie kann ich am Gewinnspiel teilnehmen?

  1. Ihr müsst das oben eingebettete Video auf Facebook oder Twitter teilen.
  2. Fügt den folgenden Hashtag hinzu: #ApfellikeGewinnspiel #(CASE NAME)
  • für die iPhone 6 Plus Leder Hülle: #iPhone6Plus
  • für die iPad Air Leder Hülle: #iPadAirLeder
  • für die iPad Air Tastatur Case: #iPadAirTastatur
  • Beispiel: Großer Leicke Case Test! – iPhone 6 Plus / iPad Air / iPad Air 2 – Apfel…: http://youtu.be/Rq2ZHu09M0M #ApfellikeGewinnspiel #iPhone6Plus

Was muss ich sonst noch wissen?

Das Gewinnspiel läuft eine Woche, anschließend werden wir die Gewinner auf Apfellike.com bekanntgeben, sodass diese sich bei uns melden können und wir die speziellen Konfigurationen besprechen können. Insgesamt wird es sechs Gewinner geben, die ersten haben freie Wahl was Farbe etc. betrifft.

Das Review zu den Cases

The post #ApfellikeGewinnspiel – Apfelcheck Spezial appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Visa Europe kündigt Basissystem für April an

Bereit Mitte April will das Kreditkarten-Unternehmen Visa den europäischen Banken das Basissystem für neue Verfahren zur mobilen Bezahlung bereitstellen. Zentrale Rolle nimmt hier die Token-Technologie ein , bei der die Kreditkartenzahlung über eine zufällig generierte ID abgewickelt wird. Dadurch werden Daten zum Kreditkarten-Inhaber nicht übertragen und bleiben vor Datenmissbrauch geschützt. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kann kommen: Ab Mitte April sind Visa-Kreditkarten mit europäischen Terminals kompatibel

Die Kreditkartengesellschaft Visa hat angekündigt, dass seine europäischen Kreditkarten-Terminals ab Mitte April mit Apple Pay kompatibel sein werden. Theoretisch können Apple Pay-Nutzer demnach in rund zwei Monaten auch in Deutschland mit Apples mobilem Bezahlsystem bezahlen. Allerdings hat Apple noch keinen Termin – genau genommen noch nicht einmal einen groben Zeitraum – für die Einführung von Apple Pay in Europa genannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 24. Februar (6 News)

Hier ist der News-Ticker des heutigen Dienstags. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update15:47h | Universal

    “Radiation Island” mit kleinem Update

    Atypical Games hat seinem gelungenen Survival-Adventure Radiation Island (AppStore) ein kleines Update verpasst. Neben ein paar Fehlerbehebungen und Optimierungen ergänzt es das Spiel um die Möglichkeit, bei der Steuerung die Y-Achse zu inverieren.
    Radiation Island iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update11:05h | Universal

    Update für “Evolution: Battle for Utopia”

    Das vor Kurzem für Android veröffentlichte “Legacy of Dominion”-Update zum RPG/Strategie-Spiel Evolution: Battle for Utopia (AppStore) ist nun auch für iOS erhältlich. Es erweitert das Gratis-Spiel um folgende Spielinhalte: 5 neue Schauplätze, 12 neue Gegner wie die mächtigen Synthetics und Dominators, 2 neue Bosse, 2 neue Rüstungen und einen neuen Partner mit einzigartigen Fähigkeiten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update09:34h | Universal

    “Deep Loot” erhält Update

    Das spaßige Tiefsee-Abenteuer Deep Loot (AppStore) von Monster and Monster hat vergangene Woche ein kleines Update erhalten, welches einige Fehler behebt und ein paar Verbesserungen mit sich bringt. Vorgestellt haben wir euch den Gratis-Download hier.
    Deep Loot iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte07:51h | Universal

    Apple veröffentlicht 2. Beta von iOS 8.3

    Apple arbeitet neben einem Update auf Version 8.2. auch bereits am neuen iOS 8.3. Dieses ist am gestrigen Abend in der 2. Beta erschienen – Zugang gibt es aber nur mit Entwickleraccount.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:47h | Universal

    Neuer Held für “Vainglory”

    Super Evil Mega Corp. hat bereits den nächsten Helden für sein beliebtes MOBA Vainglory (AppStore) für iPad sowie Vainglory für iPhone (AppStore) vorgestellt. Celeste ist eine Magierin und wird sich in absehbarer Zukunft zu den bereits vorhandenen Helden dazugesellen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:28h | Universal

    “Heroes of Loot 2” ist tot, es lebe “Space Grunts”

    Erst wenige Wochen ist es her, dass wir euch über die Entwicklung von Orangepixels neuem Spiel Heroes of Loot 2 informiert haben. Nun ist der Echtzeit-Nachfolger des 2013 erschienenen Dungeon Crawlers Heroes of Loot (AppStore) tot – lebt aber als Space Grunts, dem neuen Spiel von Orangepixel, weiter…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Heute wäre er 60 Jahre alt geworden

Heute vor 60 Jahren wurde Apple Mitbegründer Steve Jobs geboren. Jobs erblickte am 24. Februar 1955 in San Francisco das Licht der Welt. 1976 gründete er zusammen mit Steve Wozniak und Ron Wayne Apple. Ron Wayne verließ relativ schnell das Unternehmen und so machte er sich mit seinem Freund Steve Wozniak auf die Reise. Während Wozniak als Technik-Freak galt, war Jobs eher der Visionär. Beide brachten erfolgreich den ersten Heimcomputer auf den Markt.

steve_jobs_portrait

Steve Jobs wäre heute 60 Jahre alt geworden

1983 wurde John Sculley von Jobs als CEO bei Apple installiert. Wenige Jahr später und nach einer Meinungsverschiedenheit mit Sculley sowie dem weiteren Management verließ Jobs das Unternehmen. 1986 gründete Jobs die Firma NeXT und begann von vorne. Im gleichen Jahr investierte er in das Animationsstudio Pixar. Mit Toy Story gelang Pixar im Jahr 1995 der erste große Erfolg, der anschließende Börsengang macht Jobs zum Milliardär.

1996 kaufte Apple NeXT, Jobs kehrte zu „seinem“ Unternehmen zurück. Nachdem er zunächst „nur“ Interims-CEO war, wurde er später zum CEO ernannt. Jobs krempelte das Unternehmen komplett um. Eine Vielzahl von Produkten wurde eingestampft und Apple konzentrierte sich fortan nur noch auf ein deutlich kleineres Produktportfolio.

1998 wurde der iMac eingeführt, Einen deutlich größeren Erfolg feierte jedoch der iPod der in Kombination mit iTunes und dem iTunes Store wenige Jahre später folgten. 2007 folgte das iPhone und 2010 kam das iPad auf den Markt.

Im Jahr 2003 wurde bei Jobs Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Jobs legte eine Pause bei Apple ein und ließ sich erfolgreich operieren. Wenige Jahre später brach der Krebs jedoch erneut aus, so dass Jobs Mitte 2011 den Posten des CEO an Tim Cook übergab. Er selbst wechselte als Vorsitzender in den Aufsichtsrat. Wenige Monate später verstarb der Visionär am 05. Oktober 2011. Alles Gute Steve Jobs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Tron: Legacy

Tron: Legacy
Joseph Kosinski

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Science Fiction & Fantasy

Das High-Tech Cyberspace-Abenteuer TRON: LEGACY setzt neue Standards für das Erleben digitaler Welten und erzählt endlich die legendäre Geschichte von TRON weiter: Nachdem Kevin Flynn (Oscar®-Preisträger Jeff Bridges) für 20 Jahre in der digitalen Welt Tron gefangen war, trifft er nun in TRON: LEGACY überraschend auf seinen mittlerweile erwachsenen Sohn Sam (Garrett Hedlund). Sam untersuchte den Ursprung eines merkwürdigen Signals, das aus der alten Spielhalle seines Vaters kam, als er plötzlich in eine digitale Welt hineingezogen wird, deren Gefangener sein Vater seit zwei Jahrzehnten ist. Unterstützt von der furchtlosen Kriegerin Quorra (Olivia Wilde), begeben sich Vater und Sohn auf eine Reise, die beide in Lebensgefahr bringt und sie durch eine visuell verblüffende digitale Welt führt. Eine Welt, die von Kevin Flynn selbst erschaffen wurde und sich enorm weiterentwickelt hat – mit bisher unvorstellbaren Fahrzeugen, Waffen, Landschaften und einem skrupellosen Bösewicht, der nichts unversucht lässt, um ihre Flucht zu verhindern…

© Walt Disney Pictures

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 12 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay: Peugeot kündigt erstes Modell mit iPhone-Unterstützung an

CarPlay: Peugeot kündigt erstes Modell mit iPhone-Unterstützung an

Die 2015er Version des Peugeot 208 lässt iOS in das Bordsystem – allerdings wird CarPlay erst ab Ende des Jahres unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Reise-Adapter-Kit wieder erhältlich

Apple hat das Reise-Adapter-Kit wieder ins Angebot genommen. Es kostet 35 Euro und besteht aus sieben Netzteilsteckern, um Mobilmacs und iOS-Geräte in vielen Regionen der Welt laden zu können – neu ist die Unterstützung des brasilianischen Steckers vom Typ N.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und OS X sollen sehr “unsicher” sein!

Apples-OS-X-Yosemite

Laut einem neuen Bericht der National Vulnerability Database sollen iOS und OS X die wohl unsichersten Betriebssysteme auf dem Markt sein. Geht es nach der Auswertung, haben die beiden Betriebssystem sehr viele Sicherheitslücken, die ausgenützt werden können, um in das System einzudringen. iOS und OS X zählen zusammen knapp 280 Sicherheitslücken, die noch nicht behoben worden sind und liegen damit an der Spitze der Betriebssysteme. Erstaunlich ist, dass Android hier nicht in der Liste erscheint und nicht erfasst worden ist. Apple hat hier dennoch einiges nachzubessern was das Thema Sicherheit betrifft. Windows schneidet in diesem Test sehr gut ab.

iOS 9 und OS X 11
Wahrscheinlich wird man bei Apple dies schon längst wissen und aus diesem Grund auch den Fokus von Features auf Stabilität gelegt haben, um nicht noch mehr Sicherheitslücken entstehen zu lassen. Unserer bescheidenen Meinung nach ist aber es sehr bedenklich, dass ein Betriebssystem mit solchen Lücken veröffentlicht worden ist. Generell geht der Trend aber sehr stark zu “neuen Lücken”. Die Summe an entdeckten Sicherheitslücken ist nämlich fast um 100 Prozent gestiegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Braveland Wizard [VIDEO]

Braveland Wizard, unsere App des Tages, ist der Nachfolger zur ohnehin schon genialen App Braveland.

In dem Universal-Game, das vieles noch besser als der Vorgänger macht, zieht Ihr über die Weltkarte, um Helden zu rekrutieren und Räuber zu töten. Seit dem Vorgänger sind sowohl neue Verbündete als auch Gegner hinzugekommen. Jeder Feind hat besondere Angriffe, Fähigkeiten und eine andere Reichweite. In jedem Kampf ist das Schlachtfeld anders aufgebaut, sodass Ihr jedes mal neue Taktiken ersinnen müsst. Der Spielplatz besteht aus lauter Sechsecken. Auf diesen bewegen sich Eure Einheiten.

Braveland Wizard Screen1

Braveland Wizard Screen2

Der Kampf läuft rundenbasiert ab. Ihr bewegt Eure Soldaten clever oder kämpft gegen eine Gegnertruppe. Nach erfolgreichen Kämpfen erhaltet Ihr Erfahrungspunkte. Diese dürft Ihr einsetzen, um den Helden zu verbessern. Ihr schaltet neue Talente frei, die sich in den Kämpfen äußerst nützlich erweisen werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Zufalls-Kämpfe auszufechten, was besondere Boni und Gegenstände bringt. (ab iPhone 4S, ab iOS 5.1, englisch)

Braveland Wizard Braveland Wizard
(9)
3,99 € (uni, 297 MB)

Der Vorgänger:

Braveland Braveland
(42)
0,99 € (uni, 211 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dateitausch mit dem PC: Air Transfer+ heute kostenlos

Unbedingt ausprobieren: Air Transfer+ tauscht Dokumente und Bilder zwischen iPhone/iPad und Mac/PC hin und her. Das Programm ist heute gratis erhältlich – ihr spart euch also den Preis von zwei Euro.

Voraussetzung für den Dateitausch ist, dass sich euer iOS-Gerät und der Computer im selben Netzwerk befinden. Während der Zugriff auf die in Kategorien geordneten Dateien auf dem iPhone über die App erfolgt, geschieht dies auf dem PC oder Mac über den Browser – mittels einer speziell für euch erstellten Web-Adresse. Daher funktioniert der Tausch im Gegensatz zu AirDrop auch für Nutzer, die keinen Mac besitzen.

Neben Bildern lassen sich über das Programm auch Videos, Musikstücke, Lesezeichen, Texte und andere Dokumente abgleichen. Um die Dateien zu verwenden, verfügt die App über einen integrierten Video- und Musikabspieler sowie einen Browser mit Download-Funktion.

AirTransfer+ ist daher für all jene Apple Nutzer geeignet, die nicht im vollen Umfang auf AirDrop zugreifen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tokenisation: Visa bringt Basis für Apple Pay im April nach Europa

Apple Pay

Visa Europe will die Sicherheitsfunktion zum Schutz von Kartendaten bald für europäische Banken bereitstellen – dies erfüllt eine der Voraussetzungen für die Einführung von Apple Pay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clone Camera Pro heute für das iPhone kostenlos

Clone_Camera_Pro_IconMit Clone Camera Pro von Peta Vision kannst Du ziemlich verrückte Bilder erstellen. Zum Beispiel Bilder, in denen Du gleich mehrfach in unterschiedlichen Posen zu sehen bist. Die sonst 1,99 Euro kostende App unterstützt Euch beim Erstellen der Clone-Bilder durch einen Selbstauslöser und die Möglichkeit, die Bilder dann manuell zusammenzustellen.

Das wird beim ersten Start der App sehr schön im Video gezeigt. Ihr stellt das iPhone oder iPad auf eine feste Unterlage und betätigt den Auslöser: Dann macht die App alle 10 Sekunden ein Bild, es ist also genug Zeit, unterschiedliche Posen einzunehmen. Dann könnt Ihr aus den Bildern diejenigen aussuchen, die Ihr miteinander kombinieren wollt. Im nächsten Schritt markiert Ihr die Bildteile, die übernommen werden sollen, arbeitet noch etwas an den Konturen, nutzt eventuell noch einen Bildfilter und lasst dann das Bild von der App zusammenstellen.

Gut: Die App hat beim letzten Update nun eine Lupenfunktion erhalten, mit der man die Konturen genauer markieren kann.

Neu sind auch 8 Schritt-für-Schritt-Tutorials, die man sich gerade kostenlos per Gratis-In-App-Kauf feischalten kann. Da wir nicht wissen, wie lange diese zusätzlichen Anleitungen kostenlos sind, solltet Ihr die gleich runterladen. Beim Download darauf achten, dass der In-App-Kauf auch wirklich kostenlos ist.

Das fertige Bild kann man speichern und über die üblichen sozialen Netzwerke auch teilen.

Clone Camera Pro erwartet noch recht viel Handarbeit, bis es zu guten Ergebnissen kommt. DMD Clone (aktuell 99 Cent) dagegen macht diese Clone-Aufnahmen noch einfacher, weil hier mehr automatisiert wird.

Clone Camera Pro läuft auf iPhone und iPod Touch mit iOS 6.0 oder neuer. Die App braucht 53,9 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 1,99 Euro. Die App gibt es auch in einer Version für das iPad: Clone Camera Pro for iPad kostet aktuell 1,99 Euro.

Mit Clone Camera Pro gelingen irre Bilder - bis zu sechs Fotos kannst Du in eines verwandeln und so gleich mehrfach in einem Bild auftauchen.

Mit Clone Camera Pro gelingen irre Bilder – bis zu sechs Fotos kannst Du in eines verwandeln und so gleich mehrfach in einem Bild auftauchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lemongrass – Meditation

Mit dem Label Lemongrass verbinde ich (bildlich gesprochen) tiefste Entspannung, und meine Erwartungen haben sich wieder bestätigt. Aktuelle Scheibe heißt Lemongrass – Meditation und ist so herrlich relaxt!

Zu finden bei den üblichen Händlern:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24.2.)

Heute ist Dienstag, der 24. Februar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden:

The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(58)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 207 MB)
The Tiny Bang Story HD The Tiny Bang Story HD
(793)
2,99 € 0,99 € (iPad, 208 MB)

THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '97
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (uni, 66 MB)

Braveland Braveland
(42)
2,99 € 0,99 € (uni, 211 MB)

THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '98
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (uni, 71 MB)

THE KING OF FIGHTERS-i 2012 THE KING OF FIGHTERS-i 2012
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 717 MB)

THE KING OF FIGHTERS-i 002 THE KING OF FIGHTERS-i 002
(34)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 384 MB)

The Witcher Adventure Game The Witcher Adventure Game
(8)
5,99 € 3,99 € (iPad, 655 MB)

Tempo ™ Tempo ™
(21)
4,99 € 3,99 € (uni, 1629 MB)

Kaiser - Das Imperium Kaiser - Das Imperium
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 22 MB)

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(34)
1,99 € 0,99 € (uni, 68 MB)

Space Story Space Story
(7)
4,99 € Gratis (uni, 82 MB)

Talisman Talisman
(45)
6,99 € 3,99 € (uni, 37 MB)

Durak for iPad Durak for iPad
(20)
4,99 € 0,99 € (iPad, 29 MB)

Rhythm Repeat Rhythm Repeat
(86)
0,99 € Gratis (uni, 18 MB)

Alien Space Retro Alien Space Retro
(17)
0,99 € Gratis (uni, 16 MB)

Plump Plump
(60)
0,99 € Gratis (uni, 29 MB)

Crazy Basketball Crazy Basketball
(319)
1,99 € Gratis (iPhone, 29 MB)

Durak Durak
(327)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 39 MB)

Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(334)
4,99 € 2,99 € (uni, 11 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eXtra Voice Recorder & DwellClick für den Mac nur je 1,99 Euro

Für Mac-Nutzer empfehlen wir heute zwei reduzierte und produktive Apps.

eXtra Voice Recorder (Mac Store-Link, 1,99 Euro)
Der sonst 4,99 Euro teure eXtra Voice Recorder ist ein Programm für die Mac-Menüzeile. Der Rekorder bietet diverse Zusatzfunktionen: So lassen sich Aufnahmen nahtlos fortsetzen, an wichtigen Stellen markieren oder direkt per Mail teilen. Stille Pausen lassen sich automatisch entfernen, auch lassen sich alle Dateien per Dropbox mit verbundenen Geräten synchronisieren.

Mit einfachen Hotkeys kann die Steuerung von eXtra Voice Recorder vorgenommen werden. Der Export kann als MP3- oder MP4-Dateien erfolgen, auch das Durchsuchen aller Aufnahmen nach Name und Beschreibung ist möglich. Im Schnitt kommt das Tool auf eine gute viereinhalb Sterne-Wertung.

eXtra Voice Recorder

DwellClick (Mac Store-Link, 1,99 Euro)
Die Funktionsweise von DwellClick ist denkbar einfach: Man bewegt den Mauszeiger wie gewohnt über den Desktop und die verschiedenen Fenster. Will man einen Klick oder eine Aktion auslösen, hält man den Zeiger einfach kurz an der Stelle. Nach einem in den Optionen festgelegten Zeitraum von wenigen Sekunden wird dann der Mausklick oder eine andere Aktion ausgelöst, wie etwa das Einrasten zum Verschieben oder Vergrößern eines Fensters.

DwellClick ist sicherlich kein Tool, um schneller zu arbeiten. Es richtet sich an eingeschränkte Nutzer, die zum Beispiel Probleme damit haben, über einen längeren Zeitraum hinweg ständig Mausklicks durchzuführen. DwellClick funktioniert dabei nicht nur mit Mäusen, sondern auch mit dem Trackpad oder anderen Eingabegeräten, die den Mauszeiger bewegen. Das Tool muss sonst mit 9,99 Euro bezahlt werden.

DwellClick

Der Artikel eXtra Voice Recorder & DwellClick für den Mac nur je 1,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transparenzbericht 2014 der Deutschen Telekom: Knapp 48.000 überwachte Anschlüsse in Deutschland - Tendenz steigend

Spätestens seit dem weiterhin anhaltenden NSA-Skandal, der seine weiten Kreise zieht, handelt es sich bei digitaler Überwachung um ein zunehmend sensibles Thema. Um in diesem Bereich mehr Transparenz zu schaffen, veröffentlichte die Deutsche Telekom auch dieses Jahr wieder ihren Bericht zur Anzahl der 2014 in Deutschland überwachten Anschlüsse. Trotz des tendenziellen Anstieges betont die Deutsche Telekom erneut, es achte streng auf die Einhaltung des Fernmeldegeheimnisses und des Datenschutzes.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobilfunktarife: Augen auf bei der Netzwahl

Die bekannten Mobilfunkanbieter sind out: Viele Kunden gehen bewusst weg von den vier großen Mobilfunkanbietern in Deutschland. Stattdessen geht der Trend klar zu Prepaid-Angeboten. Aber hier sollte man auf das richtige Netz achten, denn es gibt bei den Mobilfunknetzen große Unterschiede.

Telekom, Vodafone, BASE (E-Plus) und o2, das sind die vier großen Netzbetreiber in Deutschland, die auch ihre Mobilfunkverträge unter die Anwender bringen wollen. Traditionell sind sie aber recht teuer; klar, denn das Personal aus den Shops und im Support will ebenfalls bezahlt werden. Wer aber keine Beratung benötigt, kann bei Prepaid-Anbietern besser aufgehoben sein.

Diese haben Namen, die selten oder gar nicht auf das Mobilfunknetz schließen lassen, das sie verwenden. Nicht immer sind auch die Eigentumsverhältnisse so einfach geregelt wie etwa bei Congstar (Telekom) oder simyo (E-Plus). So gibt es beispielsweise bei Klarmobil sogar innerhalb eines Anbieters verschiedene Netze, in die der Nutzer zugeteilt wird. Deshalb sollte man auch auf das richtige Netz achten.

Denn die Netze in Deutschland haben durchaus eine unterschiedliche Qualität, wie in aller Regelmäßigkeit bei den Netztests von Connect und Chip zu lesen ist. Seit mehreren Jahren hat sich hier die Telekom oben angesiedelt, doch auf den hinteren Rängen wird es spannend. Denn meistens war Vodafone auf Platz 2 – beides D-Netze, woher auch der Werbeslogan “beste D-Netz-Qualität” stammt. Doch zeitweise war o2 noch vor Vodafone. E-Plus liegt eigentlich immer ganz hinten. Dafür sind E-Plus, BASE und die zahlreichen Prepaid-Angebote im E-Plus-Netz konkurrenzlos günstig.

Derartige Netztests sollten auf der anderen Seite aber nicht überbewertet werden. Denn wer in einer Stadt wohnt, hat bei allen vier Anbietern wenig zu befürchten. Hier geht es vor allem darum, welcher Anbieter die meisten Kapazitäten liefern kann. Auf dem Land sieht das zuweilen anders aus. Aber auch hier gibt es kein pauschales Urteil darüber, wer das beste Netz hat, denn es kann durchaus sein, dass man guten Empfang bei E-Plus hat, während die Telekom mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen hat. Das sind dann aber eher Ausnahmen, die man am besten experimentell herausfinden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in Europa: VISA stellt Infrastruktur ab Mitte April

payEs geht voran. In einer heute ausgegebenen Pressemitteilung hat der Kreditkarten-Anbieter VISA jetzt bekanntgegeben, die sogenannte “payment tokenisation” – eine sichere Transaktionsmethode zur kontaktlosen Bezahlung, die unter anderem in Apples Bezahldienst Apple Pay zum Einsatz kommt – ab Mitte April in Europa anzubieten. VISA will ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt Samsung-Mitarbeiter für Akku-Technologien ab

Wie aus einem Bericht einer koreanischen Zeitung hervorgeht, lotst Apple momentan vermehrt Mitarbeiter von Samsung in die eigenen vier Wände. Speziell soll es um die Entwicklung von Akkus gehen. Man munkelt, die Entwicklung eines Elektroautos könnte damit zu tun haben.

Die Korea Times berichtet darüber, dass sich Apple in letzter Zeit äußerst interessiert an Mitarbeitern von Samsung zeigt. Dabei sollen vor allem Leute übergesiedelt sein, die sich vormals mit der Entwicklung von Akkus beschäftigten sowie Techniker aus den Bereichen der Signal- und Bildverarbeitung. Die Korea Times zitiert dabei nicht näher genannte Quellen, die davon ausgehen, dass die Entwicklung eines Apple-Elektroautos eine Rolle spielt.

Dem Bericht zufolge lockt Apple vor allem lukrativen Vorteilen und einer guten Bezahlung. Weiterhin sollen die ehemaligen Samsung-Mitarbeiter von großer Unabhängigkeit in ihrem Job profitieren. Was diejenigen von ihnen angeht, die an Akku-Technologien gearbeitet haben, heißt es, dass es im Interesse von Apple sei, neue Technologien zu entwickeln. Schließlich wäre das Kfz-Geschäft für Apple ein neuer Geschäftszweig, wo Apple Patente und Experten benötige.

Kürzlich wurde in einem Bericht veröffentlicht, dass Apple an einem Elektroauto arbeiten soll. Dieses Gerücht wurde durch diverse andere Indizien beflügelt. Inzwischen sollen über 1000 Menschen an der Entwicklung eines Apple-Autos arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.2.)

Am heutigen Dienstag, 24. Februar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Birthday Points Birthday Points
(7)
0,99 € Gratis (iPhone, 5 MB)

DoTo DoTo
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 2.2 MB)

PDF Forms PDF Forms
(403)
8,99 € 1,99 € (uni, 22 MB)

lemontrack - teile deinen Standort mit Freunden lemontrack - teile deinen Standort mit Freunden
(38)
1,99 € 0,99 € (uni, 0.3 MB)

ClipBook - BookMarker & Sentence Collector ClipBook - BookMarker & Sentence Collector
(15)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)

QUICKSTART FITNESS by Virtual Trainer QUICKSTART FITNESS by Virtual Trainer
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (uni, 11 MB)

iBouquiniste iBouquiniste
(32)
4,99 € 1,99 € (uni, 43 MB)

allThings allThings
(16)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 3.5 MB)

Schulte Table - improve your fast reading and attention Schulte Table - improve your fast reading and attention
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 1.3 MB)

SmartScan Express: the fastest pocket scanner
(119)
0,99 € Gratis (iPhone, 1.5 MB)

Textkraft Pocket - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Pocket - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(27)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 30 MB)

Busy - Stop Procrastinating, Get Busy. Busy - Stop Procrastinating, Get Busy.
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (iPhone, 3.5 MB)

Tango Remote Tango Remote
(406)
2,99 € 0,99 € (uni, 6.7 MB)

RDM+ Remote Desktop for Mac and Windows RDM+ Remote Desktop for Mac and Windows
(97)
9,99 € 1,99 € (iPhone, 5.7 MB)

Musik

SessionBand for iPhone SessionBand for iPhone
(5)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 596 MB)

SessionBand Jazz - Volume 1 SessionBand Jazz - Volume 1
(27)
8,99 € 3,99 € (uni, 625 MB)

SessionBand Blues - Volume 1 SessionBand Blues - Volume 1
(6)
8,99 € 3,99 € (uni, 651 MB)

SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1 SessionBand Acoustic Guitar - Volume 1
(23)
5,99 € 2,99 € (uni, 322 MB)

SessionBand Jazz - Volume 2 SessionBand Jazz - Volume 2
(6)
8,99 € 3,99 € (uni, 597 MB)

SessionBand Rock - Volume 1 SessionBand Rock - Volume 1
(9)
8,99 € 3,99 € (uni, 588 MB)

Foto/Video

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 1,99 € (uni, 9.1 MB)

Photo Artist - Photo Editor Photo Artist - Photo Editor
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 101 MB)

AutoPainter II AutoPainter II
(6)
0,99 € Gratis (uni, 13 MB)

Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPhone, 35 MB)

Frax - Die ersten Echtzeit Fraktale Frax - Die ersten Echtzeit Fraktale
(69)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 91 MB)

Frax HD - Die ersten Echtzeit Fraktale Frax HD - Die ersten Echtzeit Fraktale
(89)
3,99 € 1,99 € (iPad, 86 MB)

Instaflash Pro Instaflash Pro
(11)
9,99 € 4,99 € (uni, 8.1 MB)

Kinder

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(32)
3,99 € 2,99 € (iPad, 200 MB)

Der kleine Drache Der kleine Drache
(6)
3,99 € 2,99 € (iPad, 340 MB)

Ladybug Zee Ladybug Zee
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 280 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.2.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 24. Februar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Tropico 4: Gold Edition
(70)
34,99 € 9,99 € (5491 MB)

Tropico 3: Gold Edition
(101)
14,99 € 4,99 € (3950 MB)

Hitman: Absolution - Elite Edition
(30)
28,99 € 24,99 € (19309 MB)

Catan Catan
(50)
16,99 € 14,99 € (349 MB)

BioShock BioShock
(124)
19,99 € 4,99 € (6381 MB)

Produktivität

DwellClick DwellClick
(7)
9,99 € 1,99 € (2.7 MB)

ColorSnapper ColorSnapper
(27)
4,99 € 2,99 € (2.8 MB)

Deluxe Moon Pro Deluxe Moon Pro
(5)
2,99 € 1,99 € (78 MB)

Solfeggio Studio for Piano Solfeggio Studio for Piano
Keine Bewertungen
29,99 € 19,99 € (16 MB)

Image Tricks Pro Image Tricks Pro
(45)
9,99 € 4,99 € (105 MB)

Duplicate File Cleaner Duplicate File Cleaner
(26)
4,99 € 1,99 € (3.2 MB)

Templates for Pages (by Nobody) Templates for Pages (by Nobody)
(8)
4,99 € 1,99 € (162 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free-MP4-Converter

Free MP4 Converter ist ein kostenloser MP4 Video Converter, der Video in MP4 und MP4 in andere Videoformate umwandeln kann. Mit der Free MP4 Converter können Sie AVI, FLV, MKV, WMV, MOV, MTS Videos in MP4 und sie auf iPhone (iPhone 6/6 Plus/5s/5/4S/4/3GS), iPad (iPad Air 2/mini 3/4/Air/3/mini 2/mini), iPod, Apple TV, Samsung, HTC, LG Handys usw.
Eigenschaften:
1. Alle gängigen Videoformate in MP4 umwandeln
Free MP4 Converter ist der beste MP4 Video Converter, um Video in MP4 zu konvertieren. Alle gängigen Videoformate, einschließlich AVI, FLV, MKV, WMV, MOV, MTS, M4V, 3GP und HD Formate, kann in MP4 umgewandelt werden.
2. Batch-Konvertierung unterstützen
Dieser kostenlose MP4 Video Converter unterstützt Batch-Konvertierung, die Ihre Zeit spart. Alle Ihren Videos können Sie mit nur 1 Klick in MP4 umwandeln. Sie können auch verschiedene Ausgabeformate für mehrere Videos einstellen und gleichzeitig konvertieren.
3. Videos bearbeiten
It provides you various editing features to customize the video. To make the visual effect more satisfying, try to adjust the video brightness, saturation, hue and contrast. To get certain parts of the video, or merge videos into one, the clip function will do it perfectly. To eliminate the letter box of the video, change the aspect ratio and zoom mode in one click. You can discover more interesting and useful functions by yourself. 
Die App bietet Ihnen verschiedene Bearbeitungsfunktionen. Hierbei können Sie die Video-Helligkeit, Sättigung, Farbton und Kontrast anpassen. Um einen bestimmten Teil des Videos zu erhalten, oder Videos zusammenzuführen, kann die Clip-Funktion Ihnen helfen. Weitere interessante und nützliche Funktionen können Sie weiterhin entdecken.
4. Super hohe Geschwindigkeit
Der MP4 Converter wandelt Videos sehr schnell um, und das Ausgabevideo bietet hohe Bild- und Tonqualität. In wenigen Minuten wird das Konvertieren abgeschlossen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurrenz für Apple Pay: Google rüstet sein mobiles Bezahlsystem Google Wallet auf

Google wird sein mobiles Bezahlsystem Google Wallet aufrüsten, um mit Apples Apple Pay mithalten zu können. Hierfür ging das Unternehmen nun eine Kooperation mit Softcard ein, das von den drei großen US-amerikanischen Mobilfunknetzanbietern AT&T Mobility, Verizon Wireless und T-Mobile USA gegründet wurde. Google Wallet funktioniert auf allen Geräten ab der Betriebssystem-Version Android 4.4 Kitkat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Hub im Kassetten-Design

Gadget-Tipp: USB-Hub im Kassetten-Design ab 21.98 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Voll retro!

Die Älteren unter Euch erinnern sich noch, oder?

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Prynt: Das iPhone-Case mit Foto-Drucker

Ein cleveres Gadget: Prynt ist eine interessante Kombination aus iPhone-Case und Foto-Drucker.

Das Ganze funktioniert äußerst simpel. Erst wird das iPhone in das Case gesteckt, dann wird ein Foto aufgenommen und schließlich wird es gedruckt – ganz ohne das Bild vorher an einen Drucker gesendet zu haben. Die kleinen Fotos kommen gleich aus dem Case heraus. Um besser fotografieren zu können, ist der Auslöser-Button direkt im Case integriert. Verbunden wird das Case über den eingebauten Lightning-Anschluss. Bluetooth oder WLAN werden nicht benötigt.

Prynt Bild2

Prynt Bild1

Eine eigene App bringt außerdem noch zusätzliche Funktionen. Es können nämlich nicht nur Fotos, sondern auch kurze Videos aufgenommen werden. Wird das Bild ausgedruckt und vor die Kamera gehalten, spielt die App das dazugehörige Video ab. Prynt und 10 Folien gibt es bereits ab 99 Dollar als Kickstarter-Reward. Weitere 50 Druck-Folien kosten 25 Dollar. Das Projekt konnte bereits mehr als eine Million Dollar sammeln und läuft noch bis zum 3. März.

Prynt hier unterstützen

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 kostenlos für Schüler und Studenten

Seit vorletztem Jahr konnten Schüler und Studenten bereits kostenlos auf Office 365 zugreifen - zunächst allerdings nur in den USA. Heute gab Microsoft bekannt, dass man das Angebot international ausweitet und auch fünf Millionen deutsche Schüler und Studenten kostenlos auf die Suite zugreifen können. Microsoft hat dazu einen Verfügbarkeits-Check geschaltet, auf der man sich registrieren kann. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überarbeitet Genius Bar Konzept

Seit knapp einem Jahr ist die neue Apple Store Chefin Angela Ahrendts im Amt und nach und nach wird immer mehr ihre Handschrift deutlich. Einem aktuellen Bericht zufolge, sieht eine neue Maßnahme vor, dass Apple das Genius Bar Konzept anpasst und das Erlebnis für den Kunden verbessert wird.

neue_genius_bar

Apple überarbeitet Genius Bar Konzept

Wie Mark Gurman berichtet, wird Apple in Kürze das Genius Bar Erlebnis verbessern. Ab der zweiten März Woche sollen die Veränderungen in den US Retail Stores in Kraft treten. Die neue Initiative hört auf den Namen „Concierge“ und soll Wartezeiten sowie langes Anstehen minimieren. Bisher ist es so, dass Kunden mit ihrem Problem einen Apple Store betreten, ihr Problem bei einem Apple Mitarbeiter vortragen und anschließend einen Service-Termin genannt bekommen.

Das neue Concierge-Programm, welches von Angela Ahrendts vorangetrieben wird, rückt von den klassischen Service-Terminen ab. Stattdessen trägt ein Kunde sein Problem einem Apple Mitarbeiter vor, dieser trägt das Problem auf seinem iPad in einer speziellen App ein und diese definiert für den Kunden über einen bestimmten Algorithmus eine Wartezeit für sein spezielles Problem. Das Gerät kann abgegeben werden und Apple informiert, wenn die Reparatur erfolgt ist.

Beispiel: Ein Kunde, der sein defektes iPhone-Display tauschen lassen möchte, wird in der „Warteschlange“ weiter nach vorne gesetzt, als ein Kunden, der beispielsweise ein kleineres iCloud-Problem vorträgt. Nach der Anmeldung und Abgabe des Gerätes kann der Anwender seine Telefonnummer hinterlassen, so dass Apple ihm SMS mit Updates zur Wartezeit schicken kann.

Mit der ersten SMS informiert Apple über die Anmeldung an der Genius Bar sowie über die voraussichtliche Wartezeit. Die zweite SMS informiert darünber, dass sich der Kunde langsam wieder in Richtung Apple Store machen kann. Die dritte und letzte SMS benachrichtigt, dass das Gerät fertig ist und wo der Kunde den zuständigen Apple Techniker im Store findet.

Verschiedene Apple Mitarbeiter bezeichnen das Concierge-Programm gegenüber 9to5Mac als eine der größten Änderungen im Apple Store Business in den letzten Jahren. Anwender können ihr Gerät bei Apple abgeben, zwischenzeitlich in der Stadt oder im Einkaufszentrum Aufgaben erledigen und zum Store zurückkehren, wenn das Gerät repariert ist. Wartezeiten sollen minimiert und die Abwicklung besser organisiert werden. Das Ganze erinnert ein Stück weit an verschiedene Restaurant, in denen Gäste einen Pager erhalten und informiert werden, wenn das Essen zur Abholung bereit ist.

Die Neuerungen betreffen übrigens nur Service-Anfragen, bei denen Kunden ohne Termin im Apple Online Store vorsprechen. Bei den Online-Termin-Reservierungen für die Genius Bar ändert sich nichts. Dabei erhalten Kunden nach wie vor einen festen Termin, zu dem sie im Apple Store erscheinen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tune•Instructor 3.5 bringt das bessere iTunes-Widget für den Mac

tune-instructor-iconRegelmäßige ifun-Leser kennen den Tune•Instructor längst. Seit 2005 unterstützt das Programm bei der Verwaltung und Pflege der iTunes-Mediathek sowie bei der Musikwiedergabe. Brandneu hat Entwickler Tibor Andre nur Version 3.5 seiner Software veröffentlicht. Tune•Instructor 3.5 kommt optisch komplett überarbeitet und bringt zudem ein Widget für die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acer H7550ST: Full HD-Projektor mit DTS Sound und Drahtlosübertragung sowie Kurzdistanz-Technologie

Bilder in HD-Qualität an die Wand projizieren, egal ob es sich dabei um einen Film oder eine Präsentation handelt, erweist sich als gelungene Abwechslung zum Fernsehgerät. Wenn man den Projektor zudem auch noch fast aufgrund der Kurzdistanz-Technologie unmittelbar vor der Leinwand positionieren kann, dann dürfte das vielen Nutzern, die in kleinen (Wohn-)Räumen leben, entgegen kommen. Dank der Drahtlosübertragung verzichtet der Acer H7550ST sogar auf nervigen Kabelsalat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oscar-Gewinner 2015: Diese Filme gibt es bereits zum Kauf oder Download

Gestern Nacht fand in Los Angeles die 87. Oscar-Verleihung statt, moderiert wurde die Veranstaltung von „How I Met Your Mother“-Star Neil Patrick Harris. Der große Gewinner des Oscar-Abends war „Birdman“, der ingesamt vier Trophäen in den wichtigsten Kategorien einheimsen konnte. Mit „The Grand Budapest Hotel“ wurde zwar noch ein weiterer Film mit vier Oscars ausgezeichnet, diese beschränkten sich jedoch auf die Nebenkategorien. Einige der ausgezeichneten Filme können bereits bei iTunes und...

Oscar-Gewinner 2015: Diese Filme gibt es bereits zum Kauf oder Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equil Smartpen 2: Handschrift per App digitalisieren

Mit dem Equil Smartpen 2 bringt man handschriftliche Notizen ganz einfach auf das iPhone oder iPad. Wir haben den Test gemacht.

Equil Smartpen 4 Equil Smartpen 2 Equil Smartpen 3 Equil Smartpen 1

Zunächst einmal ein paar wichtige Informationen für euch: Meine Handschrift ist wirklich grausam. Schon in der Schule hatte ich keine schöne Schrift. In der Uni wurde noch schneller geschrieben, was nicht unbedingt der Qualität beigetragen hat. Und mittlerweile tippe ich fast nur noch an der Tastatur, die Auswirkungen auf meine Handschrift sind fatal. Dennoch habe ich mich am Equil Smartpen 2 versucht – einem Stift, der handschriftliche Notizen von Papier auf das iPhone oder iPad bringt.

Der rund 150 Euro teure Equil Smartpen 2 verwendet eine handelsübliche Kugelschreibermine und erfordert kein spezielles Papier für seine Funktionsfähigkeit. Die Schreibbewegungen werden von einem kompakten Empfänger, der mit einem magnetischen Clip am Papier befestigt wird, erfasst. Danach gibt es zwei verschiedene Wege: Entweder werden sämtliche Daten in Echtzeit auf iPhone, iPad und auch den Mac übertragen oder im Speicher des Empfängers gesichert, um später mit dem Endgerät synchronisiert zu werden.

Einfache Einrichtung und Handhabung

Die Einrichtung des Equil Smartpen 2 hat sich als denkbar einfach erwiesen und war nach einem kleinen Blick in das mitgelieferte deutsche Handbuch kein Problem. Auf dem iPhone oder iPad stehen mit Equil Note und Equil Sketch zwei verschiedene Apps zur Verfügung, die für Notizen oder Zeichnungen optimiert sind.

In den beiden Apps hat man in Verbindung mit dem Equil Smartpen 2 wirklich tolle Möglichkeiten. Während auf dem Papier nur einfache Kugelschreiber-Striche entstehen, kann man in den Apps auf verschiedene Farben, Stifte, Pinsel und mehr zurückgreifen und so echte Kunstwerke – oder einfach nur bunte Notizen – erzeugen.

Lediglich eine Sache hat mir an Equil Note etwas gestört: Das Aktivieren der Handschriftenerkennung ist wirklich gut versteckt und muss zunächst durch den Download des entsprechenden Sprachpakets angestoßen werden. Danach muss man die handschriftlichen Notizen manuell markieren, damit sie in digitale Schrift umgewandelt werden können. Die Erkennung hat bei mir nie fehlerfrei funktioniert, was aber auch an meiner eher sonderbaren Handschrift liegen kann.

Während mich die Software sonst überzeugen konnte und es auch bei der Hardware viele tolle Extras, wie etwa die oben bereits erwähnte Speicherung von bis zu 1.000 Seiten ohne Bluetooth-Verbindung gibt, möchte ich die Punkte, die mich am Equil Smartpen 2 gestört haben, nicht vorenthalten. Da wäre zum Beispiel der Empfänger, den man stets an die Oberseite des Papiers heften muss: Jedes Mal, wenn man eine Seite umblättern möchte, muss man den Empfänger kurz entfernen und dann wieder anbringen. Dafür funktioniert der Equil Smartpen 2 im Gegensatz zu andere Stiften dieser Art aber auch mit ganz normalem Papier, was sich irgendwann als kostengünstigere Lösung beweisen dürfte.

Der Equil Smartpen 2 summt, summt, summt

Was allerdings noch nerviger ist: Der Equil Smartpen 2 summt. Sobald er aktiv ist, ist gerade in leisen Arbeitsumgebungen ein stetiges Summen zu hören, das die Konzentration meiner Meinung nach merklich stört. Wer beim Arbeiten dagegen Musik hört oder ohnehin anderen Hintergrundgeräuschen ausgesetzt ist, wird sich daran aber nicht stören.

Den Kritikpunkten steht am Ende ein sehr gutes Produkt gegenüber: Die reine Digitalisierung der handschriftlichen Notizen klappt wunderbar und vor allem zuverlässig. Ein kleines Mäppchen kann zum Transport von Stift und Empfänger genutzt werden und dient zudem als Ladestation für den Stift. Zudem handelt es sich bei der im Equil Smartpen 2 integrierten Kugelschreibermine um eine ganz normale Mine, die man im Schreibwarengeschäft um die Ecke kaufen kann.

Der Artikel Equil Smartpen 2: Handschrift per App digitalisieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office: Gratis für deutsche Studenten

wordDie kurze Notiz im offiziellen Microsoft Office Blog könnte euch bares Geld sparen und mit dem kostenlosen Zugriff auf das Büro-Software-Abo “Office365″ versorgen. So hat Microsoft jetzt bekanntgegeben, dass man die in der vergangenen Woche angekündigte Studenten-Aktion nun auch außerhalb der USA anbietet. Allein in Deutschland sollen 5 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Funktionen: Frische Betas von OS X 10.10.3 und iOS 8.3

Neue Funktionen: Frische Betas von OS X 10.10.3 und iOS 8.3

Apple hat aktualisierte Vorabversionen seiner Desktop- und Mobilbetriebssysteme an Entwickler verteilt. Außerdem gibt es neue Previews der Entwicklungsumgebung Xcode und der Apple-TV-Software. Enthalten sind einige neue Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent beschreibt gemeinsamen Zugriff auf iOS-Apps

In den USA hat Apple ein Patent auf eine spezielle Screen-Sharing-Technik mit FaceTime-Integration erhalten. Das Patent geht insbesondere auf das Screen-Sharing von iOS-Geräten ein und erlaubt zwei oder mehr Teilnehmern die gemeinsame Nutzung von Apps . Zunächst wird dafür eine FaceTime-Verbindung aufgebaut, bei der bei genügen Bandbreite das Kamerabild als Hintergrundbild erscheint, während si...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-Client Thunderbird in neuer Version

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird ist heute in der Version 31.5 (60,2 MB, Deutsch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Europa-Start Mitte April? Visa bereitet den Weg für Apple Pay

Apple Pay ist in den USA ein durchschlagender Erfolg, doch im europäischen Raum warten wir noch vergebens auf die bargeldlose Bezahlmethode, die unser iPhone zum Zahlungsmittel macht. Nun gibt es aber Neuigkeiten eines großen Kreditkartenanbieters, die darauf schließen lassen, dass Apple Pay sein Debut in Europa bald feiern wird.

Laut Reuters plant Visa Mitte April ein neues Verschlüsselungsverfahren, bei welchem statt den Kartendaten randomisierte Zahlen vom Händler gesendet werden. Damit würde sich die Sicherheit von Transaktionen deutlich erhöhen. Zwar hat Visa den Start von Apple Pay nicht bestätigt, jedoch kommt die gleiche Technologie in den USA schon seit längerer Zeit zum Einsatz und wird dementsprechend auch bei Apple Pay genutzt.

apple pay amex 570x371 Europa Start Mitte April? Visa bereitet den Weg für Apple Pay

Mastercard und American Express nutzen eine ähnliche Technologie, um die gesendeten Daten zu verschlüsseln. Der CDO von Visa hat sich zur Thematik wie folgt geäußert: "Apple and Visa (Inc) have an agreement around what has happened. I am as excited as anyone, but we have to wait"

Die europäische Tochter von Visa ist ein eigenständiges Unternehmen und unter ihr lassen sich aktuell ca. 500 Millionen Kreditkarten zusammenfassen.

Übrigens: Apple hat vor kurzem verkündet, dass zwei von drei Dollar in den USA, welche über bargeldlose NFC-Bezahlung transferiert werden, durch Apple Pay angestoßen wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet wieder originalen Reiseadapter “World Travel Adapter Kit” an

Apple hat vor einiger Zeit sein “World Travel Adapter Kit” aus dem Sortiment genommen, doch ab sofort ist das Set in einer etwas abgespeckten Version wieder erhältlich, sehr zur Freude von Apple-Fans, die viel im Ausland unterwegs sind.

Im Herbst vergangenen Jahres hat Apple überraschenderweise sein Kit aus dem Shop genommen und so waren Kunden, die im Ausland unterwegs waren, gezwungen auf die Lösung von Drittherstellern zu setzen. Insgesamt ist das Set etwas günstiger geworden und kostet im deutschen Online Shop 35 Euro*.

Bildschirmfoto 2015 02 24 um 11.58.53 570x310 Apple bietet wieder originalen Reiseadapter World Travel Adapter Kit an

Im aktuellen Set fehlen nun das USB-Netzteil und auch das USB-zu-Dock-Kabel. Letzteres dürfte aber seit Einführung des Lightning-Anschluss kaum noch Verwendung finden. Im Gegenzug hat Apple das Adapter-Portfolio um einen weiteren Anschluss für Brasilien aufgewertet.

Das Reise-Set ermöglicht es Stromdosen in Nordamerika, Japan, China, Europa, Australien, Hongkong, Brasilien und Großbritannien zu nutzen. Hierbei sind die Adapter mit dem MagSafe-2-Netzteilen kompatibel, sprich man kann damit sein MacBook oder MacBook Air laden. Weiterhin können die Adapter aber auch für die 10 W und 20 W starken USB-Netzteile von Apple genutzt werden. Diese werden mit dem iPad geliefert und können auch dazu genutzt werden, um ein iPhone zu laden.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht nach gutvernetzten Musikredakteuren

Apple ist derzeit aktiv auf der Suche nach Redakteuren, die Erfahrungen im Bereich Musikjournalismus mitbringen . Um interessante Angebote im iTunes Store zu präsentieren, soll wohl verstärkt auf redaktionelle und weniger auf automatisierte Auswahl gesetzt werden. In der Stellenausschreibung heißt es, jene Tätigkeit umfasse auch Zusammenarbeit mit Freiberuflern und anderen Unternehmen, um redak...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dateiaustauschtool Air Transfer+ aktuell kostenlos

Dateiaustauschtool Air Transfer+ aktuell kostenlos

Mit dem Werkzeug lassen sich Dokumente verschiedener Typen zwischen Mac und PC sowie iOS-Gerät austauschen, falls AirDrop nicht zur Verfügung steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Infrastruktur ab April in Europa bereit

Visa gibt quasi den Startschuss für Apple Pay in Europa. Ab Mitte April soll die Infrastruktur schon bereitstehen.

Der Token-Service, den Apple Pay nutzt, werde dann an den entsprechenden europäischen Kassenterminals unterstützt. Dies gibt Apple laut einem Bericht von TNW die Option, Apple Pay ab diesem Zeitpunkt jederzeit in Europa einzuführen. Die Technologie selbst ist seit Jahren in Europa im Einsatz, muss aber derzeit für die Umsetzung von Apple Pay modifiziert werden.

Apple Pay

Ab Mitte April werde die Technik dann für europäischen Finanzinstitute und deren Visa-Kunden bereitstehen. Aktuell ist Apple Pay nur in den USA am Start. Bisher wurde spekuliert, dass erste (britische) Banken, Apple Pay ab Mitte des Jahres anbieten. 80 Banken sind bereits an Bord. Ob Mastercard im ersten Schritt ebenfalls unterstützt wird, steht nicht fest.

Freut Ihr Euch auf Apple Pay?

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betas von iOS 8.3 und OS X 10.10.3 bringen neue Emoji

Apple hat gestern Abend neue Beta-Versionen von iOS 8.3 und OS X 10.10.3 veröffentlicht. Eine relativ auffällige, oder zumindest sichtbare, Änderung betrifft die Emojis, die Apple zum Teil überarbeitet hat.

Wer einen genaueren Blick auf die grafischen Smilies in iOS 8.3 Beta 2 und OS X 10.10.3 wirft, wird feststellen, dass sich dort einiges getan hat. So wurden die Gesichter angepasst, sodass man sich nun verschiedene Hautfarben aussuchen kann. Insgesamt stehen nun 6 Hautfarben zur Auswahl. Weiterhin wurden neue Smilies hinzugefügt, die verschiedene Familien zeigen, darunter auch gleichgeschlechtliche mit und ohne Kinder.

Diese Änderungen gehen auf eine Ankündigung zurück, die Apple bereits Anfang 2014 veröffentlicht hat, dass das Unicode Consortium zusammen mit Apple an neuen Emojis arbeitet, um eine größere Vielfalt zu ermöglichen.

Des Weiteren wurden einige neue Landesflaggen zu den Emojis hinzugefügt. Derer gibt es jetzt 32 zusätzlich, unter anderem für Kanada, Australien und Indien. Ebenfalls überarbeitet wurden bestimmte Bilder für eine Uhr, ein Handy und einen Computer. Diese sehen nun aus wie Apple-Produkte, so bildet die Uhr eine Apple Watch nach, das Handy ein iPhone 6 und der Computer einen iMac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flashback – Sci-Fi Style Calendar

Ein noch nie dagewesenes Erlebnis genau wie im Film.

Flashback ist eine Kalender-App mit einem Design wie aus einer Science-Fiction Filmszene.

Die selbsterklärende Bedienung macht das Hinzufügen oder Bearbeiten von Terminen zum Kinderspiel.

Diese App benötigt iOS6/iPhone5 oder eine neuere Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot unterstützt native Twitter-Videos

Tweetbot unterstützt native Twitter-Videos

Der populäre iOS-Client für den Kurznachrichtendienst reicht den Support für neue Twitter-Funktionen nach. Zudem gibt es weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay vor Augen: Google kauft Softcard Technologie

Gerade mal zwei Tage ist es her, dass erste Gerüchte aufkamen, nach denen Google an einem überarbeitetem Google Wallet arbeitet. Apple hat mit Apple Pay gezeigt, wie man erfolgreich den Markt betritt und nun zieht die Konkurrenz nach. Samsung hat LoopPay übernommen und nun wird bekannt, dass Google Softcard Technologie erworben hat und Partnerschaften eingegangen ist, um Google Wallet neuen Schwung zu verleihen.

google_wallet

Google kauft Softcard Technologie

Ursprünglich hatten wir damit gerechnet, dass Google die Google Wallet Neuerungen erst Ende Mai im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O bekannt gibt. Nun geht es jedoch deutlich schneller. Augenscheinlich will der Suchmaschinenbetreiber keine Zeit im Kampf gegen Apple Pay verlieren.

Im Google Commerce Blog gibt Google bekannt, dass das Unternehmen mit AT&T, T-Mobile USA und Verizon zusammenarbeitet, um die von dem Konsortium entwickelte Softcard Technologie zu verwenden. Auf diesem Weg sollen Android-Nutzern die Vorteile von „tap and pay“ angeboten werden. Im Laufe des Jahres soll auf allen von den genannten Mobilfunkbetreibern verkauften Smartphones die Google Wallet App installiert sein (Android 4.4 Kitkat oder neuer).

Darüberhinaus hat Google verschiedene weitere Technologien von Softcard erworben, um das eigene Google Wallet zu verbessern. Dieses sollen nach und nach eingepflegt werden. Mit Google Wallet kann an NFC-Terminals bezahlt werden, ihr könnt Kundenkarten speichern und zudem Geld an Freunde versenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple geht auf Shopping-Tour und kauft Audio-Firma

11914-5372-150223-Camel_Audio-l

Das Thema Musik wird bei Apple immer brisanter und man versucht schon seit einigen Monaten die rückläufigen Verkaufszahlen wieder in den Griff zu bekommen. Wahrscheinlich werden wir aus diesem Grund auch im Sommer mit einem neuen Streaming-Dienst von Apple rechnen können. Als Vorbereitung auf diesen Dienst und die damit verbundene App könnte Apple nun ein sehr wichtiges Unternehmen erworben haben, welches sich auf die Erstellung von digitalen Effekten und Instrumente spezialisiert hat. Dieses Unternehmen gab bekannt, im Januar von einer renommierten Firma übernommen worden zu sein.

Vielleicht auch Garageband?
Wir sind zwar der Meinung, dass der Kauf sicherlich etwas mit der neuen Streaming-Plattform zutun haben könnte, gehen aber eher davon aus, dass man sich diese Firma für das Projekt “Garageband” ins Boot geholt hat, da sich die Firma auf die Erstellung von digitalen Instrumenten gestürzt hat. Vielleicht hat Apple hier versucht, neues Know-How für ein mögliches Garageband-Update einzukaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Transparenzbericht 2014: 48.000 überwachte Anschlüsse

bericht Seit 2014 veröffentlicht die Telekom ihren Transparenzbericht und informiert wie viele Überwachungsmaßnahmen sie auf Ersuchen der hierzulande aktiven Strafverfolgungsbehörden ermöglichen musste und welche Auskünfte sie wie oft erteilt. Jetzt liegt der Telekom Transparenzbericht 2014 vor (über die Ausgabe 2013 hat ifun.de im Mai letzten Jahres Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klasse Idee: Die Docking Station fürs Apple TV

Seid Ihr auch ständig auf der Suche nach der Fernbedienung Eures Apple TV? Das muss nicht mehr sein!


Auf der Selbermach-Website Etsy ist jetzt eine Docking Station für Apples Fernsehbox im Angebot, mitsamt Aussparung für die ständig verschwundene Fernbedienung.

iSkelter

Wobei “Docking Station” ein großes Wort ist. Genau genommen geht es beim iSkelter nur um ein offenes Holzkisterl, in das Ihr das Apple TV samt Remote legen könnt. Doch das Ganze ist ausnehmend hübsch gemacht, aus umweltfreundlichem Bambus, und auch noch handpoliert.

Auf Etsy findet Ihr iSkelter für 28,78 Euro, zuzüglich Versand aus den USA nach Deutschland. Insgesamt kommt Ihr dann auf 42,27 Euro. Und lasst Euch nicht vom obskuren Deutsch in der Artikelbeschreibung abschrecken – der Google Übersetzer muss eben noch üben…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store – Genius Bar Umgestaltung für bessere und schnellere Hilfe

Apple plant derzeit große Änderungen im Apple Store und dort vor allem an der Genius Bar. Mit dem “Concierge”-Programm können Kunden, die mit einem defekten Gerät aber ohne Termin den Apple Store besuchen, ihr Problem einem Mitarbeiter schildern, der dieses an die Genius Bar weiterleitet. Man muss also keine Wartezeiten mehr in Kauf nehmen, sondern [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.2.15

Produktivität

Photo 2 Movie Photo 2 Movie
Preis: Kostenlos
Parker Planner Parker Planner
Preis: Kostenlos
Birthday Points Birthday Points
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Intervallo Intervallo
Preis: 1,99 €

Foto & Video

Photo Artist - Photo Editor Photo Artist - Photo Editor
Preis: Kostenlos

Kataloge

Medizin

Neuro Exam Neuro Exam
Preis: Kostenlos

Musik

d401 d401
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Wirtschaft

GridNote GridNote
Preis: Kostenlos

Spiele

Scram Scram
Preis: Kostenlos
Iron Hero: Collision
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Firefox

Der Web-Browser Firefox liegt seit heute in der Version 36 (74,5 MB, Deutsch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples nächstes Thunderbolt-Display: Eigene Grafikkarte oder Thunderbolt 3? - ein Kommentar

Bei allen Spekulationen um neue Apple-Produkte – angefangen beim „iCar“ über Apple Watch bis hin zum Apple-Fernseher – wird ein längst überarbeitungsbedürftiges Gerät gerne vergessen: Das Thunderbolt Display, Apples externer Monitor. Wir glauben, dass die Chancen gut stehen, dass die nächste Generation nicht bloß ein simpler Bildschirm sein wird, sondern eine eigene Grafikkarte beinhalten wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay macht sich bezahlt – Händlerzahl mehr als verdreifacht

Auch Apple hat Ideen, die nicht richtig zünden. Passbook ist so ein Beispiel. Siri kommt nach einem schwierigen Start nicht vom Fleck. Und der kostenlose Streaming-Dienst iTunes Radio hat es bislang nicht nach Deutschland geschafft. Bis die Übernahme von Beats “verdaut” ist, wird das Streaming-Angebot auch in den USA ein wenig dahin plätschern. Dafür ist Apple Pay umso mehr eine Erfolgsgeschichte – zunächst in den USA. Laut Apple CEO, Tim Cook, gehen zwei von drei Dollar beim berührungslosen Bezahlen auf das Konto von Apple Pay.

wells fargo apple pay

Werbung für Apple Pay in einer Filiale der Bank Wells Fargo in New York

Zum Start im Oktober 2014 waren 15 Handelsunternehmen an Bord. Vier Monate später, im Februar 2015, findet man auf der Apple-Seite bereits 47 Händler, die Apple Pay in ihren Filialen akzeptieren. Weitere sechs Unternehmen kommen demnächst hinzu.

Hohe Hardware-Hürde

Der Erfolg ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, welche Hardware-Voraussetzung auf beiden Seiten herrscht. Der Kunde benötigt mindestens ein iPhone 6 (Plus), iPad Air 2 oder ein iPad mini 3 – eben ein Gerät mit Fingerabdrucksensor. Demnächst wird es auch mit der Apple Watch funktionieren. Der Händler benötigt ein entsprechendes Lesegerät für die drahtlose Übertragung der Informationen in sein Kassensystem. Laut einer Befragung der Boston Retail Partners werden bis Ende des Jahres 40 Prozent aller großen Handelsunternehmen in den USA eine kontaktlose Bezahlmöglichkeit anbieten.

Apple Pay Akzeptanzstellen

Apple Pay-Akzeptanzstellen zum Start im Oktober 2014 (links) und im Februar 2015 (rechts)

Aber nicht nur im Laden kann man mit Apple Pay bezahlen. Auch die Airbnb- und Hotel-Übernachtung, die Uber-Fahrt, das Konzertticket und demnächst den Grande Latte Decaf bei Starbucks, kann man per App bezahlen. Aktuell integrieren 23 Unternehmen Apples Bezahlsystem in ihre Apps.

Apple Pay

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldene Apple Watch: Preise von 10.000 Dollar aufwärts?

apple-watch-edition-goldMittlerweile ist schon so einiges über die für April 2015 erwartete Apple Watch bekannt, jedoch fehlen unter anderem noch Angabe zu den weiteren Preisen. Man weiß zwar, dass es ab 349 Dollar losgehen wird aber das war es dann auch schon. Gerade was die Apple Watch Edition betrifft, gab es schon viele Spekulationen und nun […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler im Interview: Die beliebte Sport-App Freeletics

Ihr nutzt Freeletics? Dann gibt es heute ein paar Hintergrundinformationen zum StartUp aus München.

FreeleticsDie Sport- und Fitness-App Freeletics (App Store-Link) wird im App Store immer wieder prominent beworben. Seit dem Start ist das Münchner StartUp eigenfinanziert und ist verdammt erfolgreich. Rund 50 Mitarbeiter sind für Freeletics tätigt, um das Angebot stetig ausbauen zu können. Jetzt konnte gruenderszene.de ein Interview mit dem Geschäftsführer führen – das erste bisher.

Über drei Millionen aktive Mitglieder sollen sich schon für Freeletics entschieden haben. Wenn ihr euch fragt, was die kleinen Gruppen auf Sportplätzen für komische Bewegungen machen, könnt ihr stark davon ausgehen, dass dort Freeletics betrieben wird. In Frankreich gibt es sogar die größte Facebook-Gruppe mit rund 11.000 Mitglieder, die sich immer wieder zum Sport verabreden.

Keine Investoren nötig

“Aktuell gibt es keine konkreten Pläne dafür. Bis heute gab es keine Notwendigkeit für Investitionsgelder, da wir uns aus eigener Kraft aufbauen und wachsen konnten“, sagt Daniel Sobhani, der CEO von Freeletics. Viele Firmen wären gerne am Erfolg beteiligt, allerdings haben die Macher alles aus eigener Tasche finanziert. Finanziert wird das Projekt durch In-App-Käufe im App Store, die weltweit angeboten werden. Das Basis-Training ist kostenlos, Pläne oder einen persönlichen Coach muss man mit Geld bezahlen. Wie viel Umsatz Freeletics generiert wollte Sobhani nicht sagen.

“Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist vor allem ein gutes Produkt, das von den Menschen angenommen wird. Die Freeletics Community stellt deshalb von Anfang an unsere treibende Kraft dar, auf die wir sehr stolz sind und die uns sehr wichtig ist.” Auch die Bewertungen im App Store mit durchschnittlich viereinhalb Sternen gibt dem Unternehmen recht, auch die diversen Berichte im Internet sprechen sich positiv für Freeletics aus.

Das die Zahlen mehr als im grünen Bereich sind, zeigt auch die aktuelle Investition in eine TV-Kampagne. “So wollen wir neben den Early Adoptern auch den Mainstream erreichen. Denn wir sind davon überzeugt, dass Freeletics für wirklich jeden der effektivste Weg zu einem sportlichen und gesunden Lifestyle ist”.

Harte Arbeit führt zum Erfolg

Freeletics_Transformation_Arne

Die große Community beschreibt Daniel wie folgt: “Unsere Freien Athleten, wie wir sie nennen, sind starke Persönlichkeiten und wissen, dass sie alles erreichen können, wenn sie dafür hart und konsequent arbeiten. Das bewegt auch andere Menschen und motiviert sie, ebenfalls den Weg in ein gesünderes und erfüllteres Leben zu gehen”. Und genau dieses Prinzip ist gold wert. Es gibt nichts besseres als persönliche Empfehlungen – da kann jede Werbung einpacken.

Für die Zukunft wollen sich die Freeletics-Macher auf die Aquirierung mehr weiblicher Kunden konzentrieren, auch wird man die mobile Applikation verbessern und möchte vor allem in den USA neue Kunden generieren. Freeletics soll zu einer “breiten Sport-Marke” wachsen.

Die Frage zum Schluss: Habt ihr euch der Freeletics-Bewegung angeschlossen? Konntet ihr schon Erfolge feiern? Oder setzt ihr weiterhin auf das herkömmliche Training im Fitnessstudio? Zumindest ein appgefahren-Leser hat es versucht – seinen umfangreichen Bericht rund um Freeletics findet ihr bei uns im Forum.

Der Artikel Entwickler im Interview: Die beliebte Sport-App Freeletics erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachrichtenkekse

Kekse Förmchen Nachrichten

Schmeckt nicht. Schmeck gut. Lecker. Nicht essen. Ich bin ein Keks. Diese oder andere Sprüche könnten jetzt auch auf Ihren Keksen stehen. Denn mit den “Message-in-a-Cookie Cutters” werden Kekse oder Plätzchen personalisiert. Und das in Herzchen-, Sternchen- oder Quadratform. Kostenpunkt: Krümelnde 20 Dollar.

Williams-Sonoma

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und OS X: Emojis bekommen unterschiedliche Hautfarben

iOS und OS X: Emojis bekommen unterschiedliche Hautfarben

Mit neuen Betas seiner Betriebssysteme macht Apple bei der Einführung multikultureller Bildzeichen den Anfang. Dazu gibt es auch einen Unicode-Standard.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnellere Termine: Apple mit Änderungen bei Genius Bar

Apple treibt weitere Maßnahmen voran, um den Service an der Genius Bar zu verbessern. Nach Design-Änderungen geht es nun um Terminerstellung.

Apples Plan: Kunden, die ohne Online-Reservierung in einen Apple Store kommen, sollen bessere Optionen erhalten. Demnach kann auch ohne Termin sofort das Problem geschildert werden. Der Genius-Mitarbeiter nennt danach eine genaue Uhrzeit für den Reparatur-Termin. Dieser Service, laut einem Bericht von 9to5Mac “Concierge-Dienst” genannt, funktioniert so:

Apple Store Genius Bar

Der Store-Mitarbeiter erfasst das Problem mit Hilfe einer iPad-Support-App. Mittels eines Algorithmus wird errechnet, wie hoch die Priorität des Problems ist. Die App wirft dann den Zeitpunkt aus, an dem die Reparatur bzw. das Gespräch mit einem Spezialisten beginnen kann. Als Kunde wird Euch eine Nachricht aufs iPhone gesendet, sobald es einen freien Platz an der GeniusBar gibt.

Warteschlangen verhindern

Das iPhone würde also als Pager fungieren. So sollen künftig lange Warteschlangen an der Genius Bar verhindert werden. Der “Concierge”-Dienst geht auf eine Initiative der Retail-Chefin Angela Ahrendts zurück.

Eure Erfahrungen an der Genius Bar?
Wie gut klappt es bisher, online einen Termin für die Genius Bar zu machen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba: SDHC-Karten samt NFC und FlashAir-III-Karten ab März auch in Europa verfügbar

Toshiba bietet ab März überarbeitete SD-Karte samt NFC (Near Field Communication)-Funktionalität sowie flotte Wireless-Verbindungen für vereinfachtes Kartenmanagement und Filesharing an. Ebenfalls ab März bringt Toshiba die dritte Generation der FlashAir-Wireless-SD-Karten nach Europa. Preise nannte das Unternehmen zwar noch nicht, doch dafür bietet es eine 5-Jahre-Standardgarantie auf seine Speicher-Karten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung SDI übernimmt Akkupack-Spezialisten von Magna Steyr

Samsung

Samsung SDI hat die Übernahme der Akkupack-Sparte des Fahrzeugherstellers Magna International bekannt gegeben. Das Unternehmen will sich stärker im Akkugeschäft für Elektroautos aufstellen. Auch Apple soll sich für die Firma interessiert haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World Zombination: Zombie-Apokalypse als Strategie-MMO

Mit World Zombination (AppStore) wollen wir euch ein weiteres Spiel aus der vergangenen Woche vorstellen. Seit dem letzten Spiele-Donnerstag steht die Universal-App im AppStore im AppStore zum Gratis-Download bereit.

Nach dem Start des Spieles steht ihr erst einmal vor der Wahl, ob ihr euch auf Seiten der infizierten Zombies schlagen und alle Städte auf der Welt zerstören wollt oder ob ihr euch eher auf der Seite der Überlebenden stellen wollt, um die letzten Außenposten der Menschheit überall auf der Welt zu verteidigen. Dann noch schnell einen Nutzernamen festgelegt und schon kann es losgehen.
World Zombination iOS
Entscheidest du dich für den Kampf um das menschliche Überleben, gilt es verschiedene Einheiten des von Captain Zeta angeführten und von dir zusammengestellten und stetig weiterentwickelten Teams, bestehend aus Feuerwehrmänner für die erste Front, Scharfschützen, Sanitätern und mehr, geschickt an verschiedenen Punkten auf den Maps zu platzieren, um die immer mächtigeren Zombiewellen abzufangen – typisches Tower-Defense mit ein paar weiteren Features wie freiem Bewegen in einem bestimmten Umkreis.
World Zombination iOS
Entscheidest du dich hingegen für die Seite des Untoten Bösen, gilt es die angreifende Zombiearmee zusammenzustellen und die menschliche Verteidigung zu durchbrechen und ihre Stützpunkte zu zerstören. Neben den 50 Einzelspieler-Missionen kann zudem online gegen andere Spieler gespielt werden und sich einer Gilde angeschlossen werden.
World Zombination iOS
Beide Varianten machen Spaß und konnten auch in unserem “Selbstversuch” einige Zeit gespielt werden, ohne dass die verschiedenen In-Game-Währungen des F2P-Titels negativ auffielen bzw. aufhielten – was sich aber wohl im Laufe des Spieles noch ändern dürfte. Optisch macht die bunte Apokalypse mit ihren zahllosen Zombies einiges her.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs 60. Geburtstag: equinux zeigt die Highlights im Leben des Kult-Managers über Live TV-App

Wäre Steve Jobs nicht 2011 verstorben, würde er heute seinen 60. Geburtstag feiern. Zu diesem gegebenen Anlass zeigt das Unternehmen für Hard- und Software equinux im eigenen TV-Channel über die Live TV-App den ganzen Tag über Highlights aus dem Leben des Apple-Mitbegründers und ehemaligen CEO. Dazu gehören nicht nur die wichtigsten Keynotes, sondern auch Ansprachen, wie die bekannte Rede auf dem Campus der ehrenwerten Stanford University.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blogger entfernt Brüste: Googles Blog-Plattform zensiert Nackt-Inhalte

bloggerGoogles Blog-Plattform, der seit 1999 verfügbare Online-Dienst Blogger, wird die Darstellung von Erwachsenen-Inhalten zukünftig nicht mehr dulden. Nakt-Bilder, auch die unschuldigen Spaß-Fotos vom Junggesellen-Ausflug am FKK-Strand, sollen ab dem 23. März zu einem Ausschluss der betroffenen Blogs aus dem Online-Dienst führen. Bild: Shutterstock Die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Movies Free

My Movies for Mac OS X ermöglicht Ihnen, Ihre gesamte Filmsammlung über unseren hochwertigen Online-Datendienst zu katalogisieren, der Daten von über 725.000 DVDs, Blu-rays und HD-DVDs aus zahlreichen Ländern enthält. Sollten Sie einen oder mehrere Filmtitel besitzen, die nicht in unserem Angebot aufgelistet sind, können Sie den Eintrag ganz einfach erstellen und ihn zu unserem Angebot hinzufügen.

My Movies for Mac OS X Free ist die Gelegenheit für Sie, die komplette Funktionspalette von My Movies for Mac OS X Pro zu testen. Die kostenlose Version ist auf eine Sammlung von 50 Filmtiteln begrenzt, steht ansonsten jedoch der Funktionalität von My Movies for Mac OS X Pro in nichts nach.

Wenn Sie mehr als 50 Filme katalogisieren möchten, werden diese Filme nur beschränkt angezeigt: ohne Vorschaufenster, ohne persönliche Datenbearbeitungsmöglichkeit und mit unscharfen Covern. Sie können unbegrenzt viele Titel hinzufügen, bearbeiten und in unseren Onlinedienst eintragen.

Sie können My Movies for Mac OS X als alleiniges Produkt oder in Verbindung mit Apps für iPhones, s oder Android-Geräte verwenden, wobei Ihre Filmsammlung auf verschiedenen Geräten stets synchronisiert ist.

Bitte beachten Sie, dass My Movies for Mac OS X nicht mit unseren Serversoftwarepaketen für Windows verwendet werden kann.

Für die Nutzung von My Movies for Mac OS X ist die Erstellung eines Benutzerkontos oder die Anmeldung bei einem bestehenden My Movies-Konto erforderlich. Ihre Filmsammlung ist in Ihrem Benutzerkonto auf unseren Onlineservern gespeichert, wodurch Sie verschiedene Geräte verwenden können, ohne dass Sie jemals Ihre Daten verlieren. Die App ist kompatibel zu Mac OS X, Windows, iPhone, und Android. Wenn Sie sich in Ihrem My Movies Konto anmelden, wird Ihre aktuelle Filmsammlung automatisch mit Ihrem Computer synchronisiert.

Hinweis! Sollten Sie ein Problem oder eine Anregung haben, schreiben Sie uns bitte an support@mymovies.dk. Wenn Sie nur einen Kommentar auf der Verkaufsseite hinterlassen, können wir Ihnen nicht helfen. Qualität und Stabilität der App werden bei uns groß geschrieben und daher sind wir gern bereit, Ihnen bei eventuell auftretenden Problemen zu helfen.

Features:

  • Fügen Sie Filmtitel per Scannen des Barcodes, per Scannen mit der Kamera, über die Titelsuche, über die manuelle Eingabe oder per Ordnerimport hinzu.
  • Sortieren Sie Filme in verschiedene Gruppen ein (z. B. Besessen, Gewünscht).
  • Geben Sie Kaufdaten an (z. B. Preis und Ort).
  • Personalisieren Sie Filme mit Ortsangaben, Tags, Notizen, Bewertungen etc.
  • Durchsuchen Sie Filme in verschiedenen Ansichten: Listen-, Block- oder CoverFlow-Ansicht.
  • Erhalten Sie detaillierte Informationen wie Handlung, Besetzung, Audiodateien und Untertitel.
  • Hochwertige Vorderseiten- und Rückseiten-Cover.
  • Schauen Sie sich Trailer an.
  • Durchsuchen Sie Ihre Sammlung.
  • Sortieren Sie nach mehreren Optionen.
  • Erweiterte Filteroptionen.
  • Facebook- und Twitter-Integration.
  • Leihen Sie Filme an Kontakte und behalten Sie den Überblick.
  • Online-Sammlung, die Sie gemeinsam mit Freunden und Verwandten verwenden können (http://c.mymovies.dk/demonstration).
  • Statistiken zur Filmsammlung mit Titel- oder/und Personenzähler.
  • Verwenden Sie dieselbe Filmsammlung auf mehreren Geräten mittels automatischer Online-Sync.
  • Autom. Profilaktualisierung für neuste und korrekte Daten.
  • Erstellen Sie ganz einfach neue Einträge für fehlende Titel und fügen Sie diese unseren Onlinediensten hinzu.
  • Melden Sie uns falsche Daten.
  • Erstellen Sie einen PDF-Bericht Ihrer Sammlung.
  • Importieren Sie Ihre Sammlung von anderen Anwendungen wie Delicious Library, Movie Collector, DVD Profiler oder DVDPedia.
  • Integriert den VLC-Player für die Wiedergabe von Titeln vom lokalen Speicher.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie setzt Höhenflug fort

Die Apple-Aktie hat an der Technologiebörse Nasdaq Composite ein neues Allzeithoch erreicht. Sie legte gestern bei überdurchschnittlichen Umsätzen um 3,51 Dollar oder 2,71 Prozent auf 133 Dollar zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever-Angebot: Drei Monate zum Preis von 9 Euro

Für viele sind Streaming-Dienste wie Watchever, Netflix oder Maxdome das bessere Fernsehen. Für keine Werbung und ein beliebiges Programm nimmt man gerne mal einen kleinen Geldbetrag in Kauf, der zu mindestens bei Watchever für die nächsten drei Monate kleiner ausfällt.

watchever angebot 564x285 Watchever Angebot: Drei Monate zum Preis von 9 Euro

Der Streaming-Dienst bietet jetzt für Neukunden eine einmalige Aktion an. Nehmt ihr diese in Anspruch, so zahlt ihr im Monat nur 2,99 € statt den üblich 8,99€. Nach diesen 12 Wochen wird dann aber wieder der normale Preis fällig, solltet ihr das Abonnement nicht bis dahin gekündigt haben. Da diese Aktion nur für Neukunden gilt, könnt ihr dieses Abo nicht beanspruchen, wenn ihr euch mit der selben E-Mail Adresse anmeldet, mit der ihr euch schonmal angemeldet habt. Watchever ist monatlich kündbar.

PS: Leider ist die Angebotsseite mobil etwas wirr, schaut also lieber mal auf dem Desktop vorbei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Reise-Adapter-Kit: Preissenkung und leichte Anpassungen

Apple bietet im Apple Online Store in den Ladengeschäften vor Ort ein Reise-Adapter-Kit an, mit dem ihr verschiedene Netzstecker erhaltet, um eure iOS-Geräte rund um den Globus in unterschiedlichen Ländern aufzuladen. Genau dieses Apple Reise-Adapter-Kit wurde vor wenigen Tagen im Preis gesenkt und zudem hat Apple das Produkt bzw. die Inhalte des Kits leicht angepasst.

apple_reise_adapter_kit

Apple Reise-Adapter-Kit: Anpassungen und Preissenkung

Bisher beinhaltet das Reise-Adapter Kit sechs Netzteilstecker, ein USB-Netzteil sowie ein USB auf 30 PIN Kabel. Das USB-Netzteil sowie das Kabel entfallen und Apple setzt zukünftig auf insgesamt sieben Netzteilstecker. In der Beschreibung heißt es

Das Reise-Adapter-Kit enthält sieben (7) Netzteilstecker passend für unterschiedliche Steckdosen auf der ganzen Welt. Die Stecker sind per Laser beschriftet, damit du genau siehst, für welches Land oder welche Region ein Stecker geeignet ist. So musst du auf Reisen in den meisten Ländern nicht ohne Strom auskommen.

Das Apple Reise-Adapter-Kit funktioniert mit dem iPhone, iPad sowie iPod und ist mit den folgenden Netzteilen kompatibel: 10W und 12W USB Power Adapter und Portable Power Adapter, Apple MagSafe und MagSafe 2 Power Adapter (für MacBook, MacBook Pro und MacBook Air). Das Kit enthält Adapterstecker für Steckdosen in Kontinentaleuropa, Großbritannien, Nordamerika, Japan, China, Korea, Australien, Hong Kong und Brasilien. Damit dürfte Apple einen Großteil der Reiseländer abdecken. Gleichzeitig wurde der Preis des Apple Reise-Adapter-Kits auf 35 Euro gesenkt. Dieses ist über den Apple Online Store verfügbar, das Produkt ist auf Lager.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bekommt Patent für Interaktive Kollaborations-Features zugesprochen

Interactive Application Sharing - Patentskizze

Apple wurde am Dienstag vom US-Patent- und Marken-Amt ein weiteres Patent zugesprochen. In diesem Fall wird eine Funktion zur Zusammenarbeit und zum Tausch von Daten in Echtzeit geschützt, die neben dem Tausch auch die Kommunikation der Teilnehmer erlaubt. In Echtzeit die Inhalte des Gegenüber austauschen und damit interagieren, das hat sich Apple patentieren lassen. Neben dem beruflichen Kontext für die Zusammenarbeit unter Kollegen ist in der Patentschrift zum Beispiel das Vorlesen von Geschichten aus der Fremde beschrieben, da der Nutzer sich ein iBook anzeigen lassen kann, das dem Gegenüber gehört, gleichzeitig sieht er dessen Gesicht und hört dessen Stimme über (...). Weiterlesen!

The post Apple bekommt Patent für Interaktive Kollaborations-Features zugesprochen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in Augsburg

Gersthofen nördlich von Augsburg durfte gestern einen sehr prominenten Gast begrüßen . Dort befindet sich ein Unternehmen namens Sedak, Tochterunternehmen der Seele GmbH, von dem die meisten wahrscheinlich noch nichts gehört haben. Für Apple ist Sedak allerdings von großer Bedeutung, da der Spezialist für Glasbautechnik unter anderem die Glaselemente des markanten Apple Stores in New York liefe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicher surfen: Google will Schutz vor Malware-Downloads verbessern

iconGoogle ergreift zusätzliche Maßnahmen für mehr Sicherheit im Web. Änderungen beim Webbrowser Chrome, der Google-Suche und im Bannernetzwerk Adsense sollen für verbesserten Schutz vor Malware sorgen. Der Google-Browser Chrome warnt künftig nicht mehr nur vor dem Download von potenzieller Schadsoftware, sondern zeigt bereits vor dem Besuch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals mehr Umsatz mit mobilem Internet als mit Handy-Gesprächen

Das mobile Internet wird Handy-Telefonate in diesem Jahr als wichtigsten Umsatzbringer im deutschen Mobilfunkmarkt ablösen. So wird der Umsatz mit mobilen Datendiensten voraussichtlich um 6,3 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro steigen. Der Umsatz mit Mobiltelefon-Gesprächen sinkt dagegen um acht Prozent auf 9,7 Milliarden Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie steigt und steigt weiter

150px-Apple_logo_black.svg

Die Vorfreude auf die Apple-Watch und die guten Prognosen für das kommende Jahr lassen die Apple-Aktie immer weiter steigen. Das veranschlagte Kursziel von 120 US-Dollar ist schon längst überschritten worden und man liegt nun bereits über 130 US-Dollar pro Aktie. Im Moment kann man davon ausgehen, dass dieser Trend weiterhin anhalten wird und dass Anleger auf die Veröffentlichung der Apple Watch und natürlich die ersten Verkaufszahlen der Smartwatch warten.

Warum ist Apple so erfolgreich?
Das iPhone und auch die Dienste hinter dem iPhone funktionieren überwiegend problemlos, die Marktanteile steigen und Samsung ist es auch schon einmal besser gegangen. Diese verschiedenen Faktoren führen dazu, dass Apple in einer sehr guten Ausgangsposition für die nächsten Jahre ist und man sich einen sehr guten Kundenstamm aufbauen konnte. Daher glauben die Spekulanten an der Börse an erneute Rekordgewinne, die von Tim Cook und seinem Team erwirtschaftet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auftakt der Band-Entwicklung: Microsoft stellt SDK für die eigene Smartwatch vor

Microsoft stellt SDK für Band vor

Für den im Herbst präsentierten Aktivitätstracker-Smartwatch-Zwitter Microsoft Band gibt es nun ein Software Development Kit. Trotz des Preview-Status kann es mit der App-Entwicklung losgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple will Supportkonzept in Apple Stores umbauen

Kinder am iPad

Bislang müssen sich Kunden, die ohne "Genius Bar"-Termin in eines der Ladengeschäfte des iPhone-Herstellers kommen, oft auf lange Wartezeiten einstellen. Ein neues "Concierge"-Modell soll das nun angeblich bald ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Versionen zu iOS 8.3 und OS X 10.10.3: Neue Emojis, mehr Sicherheit und iCloud Photo Library in finaler Version

Apple hat neue Beta-Versionen seiner Betriebssysteme für Mac, iPhone und iPad veröffentlicht. Neben bereits bekannten Funktionen wie unterschiedlichen Hautfarben für einige Emoji-Charaktere und eine 2-Faktor-Authentifizierung bei Google bieten OS X 10.10.3 und iOS 8.3 viele neue Emojis, die Unterstützung weiterer Sprachen beim iPhone-Sprachassistenten Siri und wahrscheinlich die finale Version der iCloud Photo Library.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Programm der Woche

LogEngine Image

Diese Woche: Astropad

Astropad macht aus aus dem iPad und einem drucksensitiven Stift (Stylus) ein Grafik-Tablet für schlappe 45 Euro und es funktioniert – so weit ich das mit meinem mittelmäßigen Stylus beurteilen kann – gar nicht mal so schlecht. Natürlich ist das kein Ersatz für ein 1.000 oder gar 3.000 Euro Wacom Teil; für das schnelle Ausbessern und Kritzeln zwischendurch ist es aber eine wirklich gute Lösung …

Astropad Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Musikjournalisten gesucht

iTunes

Apple hat eine Stellenanzeige für seine Londoner Filiale veröffentlicht, mit der ein "Editorial Producer" angeworben werden soll. Der Job steht möglicherweise im Zusammenhang mit Änderungen bei iTunes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Cleaner – Festplattenbereinigung, Arbeitsspeicheroptimierung und System-Tuning

Dr. Cleaner hebt sich von der Masse ab! Die App zur schnellen und leistungsstarken Festplattenbereinigung und Speicheroptimierung zählt in 50 Ländern zu den 10 beliebtesten kostenfreien Apps! Jetzt auch mit Suchfunktion für große Dateien und automatischer Arbeitsspeicheroptimierung beim Schließen von Apps. Diese großartigen neuen Funktionen optimieren die Leistung Ihres Mac!

Unsere App führt eine umfassende Suche nach Dateileichen durch, die beim Deinstallieren von Apps oft zurückbleiben. Mit der automatischen Arbeitsspeicheroptimierung wird Ihr RAM bereinigt, sobald Sie eine speicherintensive App schließen. Steigern Sie die Produktivität Ihres Mac!

Performance steht für unsere Entwickler an erster Stelle. Sie haben daher die ultimative App entwickelt, die umfassende Bereinigungs- und Optimierungsfunktionen für Ihren Mac bietet. Schaffen Sie Ordnung im Arbeitsspeicher und auf der Festplatte. Ihr Mac dankt es Ihnen sofort mit höherer Arbeitsgeschwindigkeit!

Wichtigste Funktionen

Festplattenbereinigung:
• Mit der Suchfunktion für große Dateien werden große Dateien (über 100 MB) identifiziert, die möglicherweise gelöscht werden können.
• Löschen von temporären Dateien wie Protokolle, Cache-Dateien, Downloads usw.
• Löschen des Mail-Cache
• Löschen der temporären Dateien von iTunes und iOS
• Leeren des Papierkorbs des angemeldeten Anwenders
• Bedarfsgesteuerte Erinnerungen für Festplattenbereinigungen

Arbeitsspeicheroptimierung:
• Automatische Speicheroptimierung beim Schließen von Apps
• Freigabe von nicht verwendetem Arbeitsspeicher für andere Apps
• Arbeitsspeicheroptimierung mit nur einem Klick
• Anzeige der Arbeitsspeicherauslastung in Echtzeit in der Menüleiste des Systems
• Identifizierung von Apps, die besonders viel Arbeitsspeicher belegen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Softwarehersteller Camel Audio

Apple hat offenbar das britische Unternehmen Camel Audio übernommen. Camel Audio hat sich auf die Entwicklung von Tools für die Musikproduktion spezialisiert und bot unter dem Namen Alchemy einen leistungsstarken Synthesizer an. Auch Effekte und Soundbibliotheken gehörten zum Portfolio von Camel Audio.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3: Siri lernt Türkisch, Dänisch und Co.

super-siriZusätzlich zu Integration des Netzwahlschalters und der Einführung neuer Emoji-Symbole – ifun.de berichtete – bringt die zweite Vorabversion des iPhone Betriebssystems iOS 8.3 nun auch neue Sprachen für Apples Assistentin Siri mit. Mehr als drei Jahre nach dem offiziellen Siri-Start in 2011 antwortet das iPhone nun auch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft wieder Reiseadapter für iOS-Geräte und Macs

Apple verkauft wieder Reiseadapter für iOS-Geräte und Macs

Nachdem das "World Travel Adapter Kit" längere Zeit nicht mehr im Apple Store gelistet war, ist es nun zurückgekehrt. Die aufgefrischte Variante enthält weniger Hardware, ist aber etwas billiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinder-Unterhaltung per App: Telekom und Burda kündigen “myKIDIO” an

500-Gestern hat Google in den USA mit YouTube Kids ein Videoportal Kinder gestartet, heute schiebt die Telekom die Ankündigung für „myKIDIO“, eine Unterhaltungs-App speziell für Kinder, hinterher. myKIDIO ist ein gemeinsames Abo-Angebot von BurdaNews und der Telekom, das Kinder im Alter von drei bis dreizehn Jahren insbesondere ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot 3 unterstützt nun Twitter Videos und GIFs

Tapbots hat am Montag ein neues Update des populären Twitter-Clients Tweetbot für iOS veröffentlicht. Unterstützt wird nun auch die Wiedergabe von Twitter Videos und animierten GIFs. Tweetbot 3 für Twitter ist ab sofort in der aktuellsten Version 3.5.2 verfügbar.

tweetbot 3 564x488 Tweetbot 3 unterstützt nun Twitter Videos und GIFs

Tweetbot-Nutzer können nun auch über den beliebten Client Videos von anderen Nutzern konsumieren, die wiederum von Twitters neustem Video-Service Gebrauch gemacht haben. Desweiteren wurde auch der Support für animierte GIF-Dateien mit dem Update verbessert. Darüber hinaus konnten einige Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen herbeigeführt werden. Das neuste Tweetbot-Update steht ab sofort als Download im App Store bereit. Wer die App noch nicht nutzt, nun jedoch auf den Geschmack gekommen ist, der kann das Programm für 4,99 Euro kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knard: Eine Geschichte von Freundschaft und Heldenmut

Kinder-Apps für iPhone und iPad sind ja teilweise schon sehr umfangreich. Mit Knard wurde am Wochenende ein schickes Buch veröffentlicht.

Knard 3 Knard 1 Knard 4 Knard 2

Bilderbücher sind eine feine Geschichte und dürfen in keinem Kinderzimmer fehlen. Einen großen Nachteil haben Bücher allerdings: Sie sind klobig und schwer. Für unterwegs darf es also auch durchaus mal eine App für das iPhone oder iPad sein, eine passende Empfehlung liefern wir: Knard (App Store-Link) steht seit wenigen Tagen als Universal-App zum Download bereit und will mit 1,99 Euro bezahlt werden. Dafür bekommt man sämtliche Inhalte, zusätzliche In-App-Käufe sind nicht in der App enthalten.

Knard stammt von einem kleinen Entwickler-Team aus Deutschland und ist in zweijähriger Freizeit-Arbeit entstanden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das digitale Kinderbuch besteht aus über 40 wunderschön gezeichneten Seiten, auf denen ein toller Sprecher eine spannende Geschichte von Freundschaft und Heldenmut vorliest.

Knard ist einfach nur ein digitales Buch – und das ist gut so

Die Geschichte handelt vom kleinen Waldgnom Knard, der sein Tal eines Morgens zerstört vorfindet und sich auf die Suche nach seiner Freundin der Eule macht. Er begegnet Trollen, Rittern und Zauberern, und gewinnt das Vertrauen der Kinder der drei Völker, die ihm ihre Zaubersteine schenken. Mit diesen Steinen tritt Knard dem Unhold entgegen, der sein Tal zerstört hat und der nun auch die drei streitenden Völker selbst bedroht.

Die Bedienung des digitalen Buchs könnte einfacher nicht sein: Mit einem einfachen Fingerwisch nach links oder rechts wechselt man die Seiten, mit einem Wisch nach unten ruft man das Menü auf. Dort kann man nicht nur direkt auf die fünf einzelnen Kapitel zugreifen, sondern auch die Untertitel aktivieren. Auf den einzelnen Seiten selbst gibt es immer wieder kleine interaktive Elemente, laut Entwickler-Informationen über 100 im ganzen Buch.

Uns gefällt Knard vor allem aufgrund der spannenden Geschichte, der wunderschönen Aufmachung und der Tatsache, dass es abgesehen vom Buch selbst keine weiteren Inhalte gibt. Selbst auf Links oder die fast schon obligatorischen Elternbereiche hat der Entwickler von Knard verzichtet. Man bekommt für sein Geld einfach nur ein digitales Buch – nicht mehr, nicht weniger.

Der Artikel Knard: Eine Geschichte von Freundschaft und Heldenmut erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kauft möglichen Apple-Partner Magna auf

Auto-News auf Umwegen: Samsung kauft Magna International, einen der gehandelten Batterie-Partner für Apples Auto-Projekt.

Der Deal wurde abgeschlossen von Samsung SDI, ein Tochterunternehmen für Bildschirme, Batterien und Akkus. Samsung SDI baut Batterien für Apple, aber auch Autobatterien für Tesla, Hersteller von Elektroautos. Nun hat Samsung SDI Magna International, einen Hersteller von Auto-Akkus gekauft, laut Samsung, um bessere Akkus für Elektroautos zu produzieren. Alls 264 Mitarbeiter von Magna wechseln zu Samsung, eine Kaufsumme ist nicht bekannt.

samsung_akkus

So weit, so gut – scheinbar. Wer jedoch die News der letzten Wochen aufmerksam verfolgte, merkt, dass Magna im Zuge des WSJ-Berichts über ein mögliches Auto-Projekt Apples als ein Zulieferer für Hochklasse-Wagen genannt wurde. Samsung hat also einen möglichen Apple-Partner aufgekauft.

Engere Partnerschaft statt Konkurrenz?

Auch wenn genaue Motive im Dunkeln liegen, könnte der Kauf von Magna International ein Zeichen sein, dass die Fimen in Zukunft auch im Auto-Bereich zusammenarbeiten werden (oder müssen). Das passt zu einem Bericht der Korea Times, in dem Samsung betont, dass Apple und Samsung in Zukunft bei Projekten zusammen arbeiten werden, “weil sie einander benötigen”. Zuvor hatte Apple allerdings auch versucht, Samsung-Experten für Akkus abzuwerben.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices ab 1.75 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben, sowohl von der Anzahl als auch Länge.

Und 3 Meter sind sind schon mal ein Ansage.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple kauft bekannten Plug-In-Hersteller Camel Audio

Apple kauft bekannten Plug-In-Hersteller Camel Audio

Der für seine Instrumenten- und Effekte-Software bekannte Hersteller soll seit Januar Teil des Mac-Produzenten sein. Support wird nun nur noch bis Juli geleistet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Vorabversionen von OS X 10.10.3 und iOS 8.3

Apple hat in der vergangenen Nacht sowohl eine neue Vorabversion von OS X 10.10.3 sowie eine neue Vorabversion von iOS 8.3 für Entwickler zum Download bereitgestellt. Mit iOS 8.3 wird unter anderem Apples digitaler Sprachassistent Siri in noch mehr Sprachen verfügbar sein.
Zeitgleich wurden auch neue Vorabversionen von Xcode und des Apple-TV-Betriebssystems zum Download freigegeben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps Connect: Eigene Firmeneinträge ab sofort auch in Deutschland

Über den Webdienst Maps Connect bietet Apple Geschäftsleuten die Möglichkeiten, Informationen über die eigene Firma zu hinterlegen, die bei Apples Kartendienst angezeigt werden sollen. So können beispielsweise Unternehmer, Restaurant- oder Café-Besitzer ihre eigene Örtlichkeit hinterlegen und neben Adresse auch weitere Informationen bereitstellen. Dazu zählt neben der Telefonnummer und Webseite auch die Möglichkeit, Bilder hochzuladen. Ab sofort...

Apple Maps Connect: Eigene Firmeneinträge ab sofort auch in Deutschland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri lernt Türkisch, Russisch, Dänisch, Niederländisch, Schwedisch und weitere Sprachen (iOS 8.3 Beta 2)

Apple hat gestern die iOS 8.3 Beta 2 für eingetragene Entwickler als Download bereit gestellt. Zu den Neuerungen, die Apple in iOS 8.3 implementiert, gehören unter anderem drahtloses CarPlay, die 2-Faktor-Authentifizierung für Google Accounts, sowie Neuerungen bei den Emojis.

ios83b2_siri

Nun wird eine weitere Neuerung in iOS 8.3 Beta 2 bekannt. Es dreht sich um Siri. Apples Sprachassistent lernt zahlreiche neue Sprachen und kann sich zukünftig in weiteren Ländern mit dem Anwender unterhalten.

Laut Release-Notes spricht Siri unter der iOS 8.3 Beta 2 Dänisch, Niederländisch, Englisch (Indien), Englisch (Neuseeland), Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Schwedisch, Thailändisch und Türkisch. Einige dieser Erweiterungen deuteten sich bereits in der Vergangenheit durch Apple Stellenanzeigen an.

Bevor iOS 8.3 erscheint, wird Apple jedoch zunächst iOS 8.2 freigegeben. Dies dürfte spätestens im März der Fall sein. Für März wird darüberhinaus die iOS 8.3 Beta 3 sowie eine öffentlichte Beta zu iOS 8.3 erwartet. iOS 8.4 inkl. neuem Musik-Streaming-Service und iOS 9 (erscheint vermutlich im Herbst) sind ebenso in Arbeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes und Beats Music: Apple-Stellenausschreibung deutet auf mögliches Musik-Magazin hin

Information zu neuen Vorhaben und Projekten rückt Apple bis zur offiziellen Vorstellung nie heraus. Daher muss man häufig zwischen den Zeilen lesen, um an Details zu gelangen beziehungsweise sich wenigstens ein sinnvolles Bild zusammenzureimen. Stelleanzeigen sind hierfür eine gute Möglichkeit. Nun hat Apple eine Ausschreibung veröffentlicht, über die das Unternehmen einen "redaktionellen Produzenten" sucht. Doch wofür?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Audio-Plugin-Spezialisten Camel Audio

Apple hat offenbar das britische Unternehmen Camel Audio, das auf die Entwicklung von Plug-ins, Synthesizern, Audio-Effekten und Soundbibliotheken spezialisiert ist, übernommen. Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, die Hinweise sind jedoch recht eindeutig. Die Adresse des Unternehmens wurde auf 100 New Bridge Street geändert – die Adresse von Apple in London. Zudem wird in offiziellen Dokumenten die...

Apple übernimmt Audio-Plugin-Spezialisten Camel Audio
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu Steve Jobs Geburtstag: Live TV App sendet Doku-Auswahl

steveAnlässlich des 60. Geburtstages, den Apple Gründer Steve Jobs heute feiern würde, hat die TV-Applikation Live TV einen Sonder-Kanal eingerichtet, auf dem heute eine Auswahl an Dokumentationen, Hintergrundberichten und Porträts zum 1955 geborenen Ex-CEO des Computerkonzerns aus Cupertino ausgestrahlt werden. Die Live TV-Macher haben uns auf den ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update-Mix: Elgato Avea, Wohin?, Tweetbot 3 & mehr

Montag Abend arbeiten die Apple-Kontrolleure bei Apple wohl etwas länger. Eine Vielzahl an Updates wurde veröffentlicht, die wichtigsten wollen wir kurz aufgreifen.

Elgato Avea Wohin-1a Tweetbot 3 for Twitter 1 Runkeeper iPhone 5s

Elgato Avea (Universal, kostenlos)
Die Alternative zu Philips Hue wird kontinuierlich verbessert. So gibt es in der App nun eine anpassbare Dynamik der Lichtstimmungen, sowie Feineinstellungen für eine ruhigere oder lebhaftere Atmosphäre. Ebenfalls wird nun das Ordnen der Lichstimmungen ermöglicht, auch wurden Optimierungen beim Lichtwecker vorgenommen. Unseren Test zur Elgato Avea könnt ihr hier nachlesen.

Wohin? (iPhone, 2,99 Euro)
Unsere liebste Umgebungssuche zeigt Entfernungsangaben jetzt noch genauer an. Statt auf 20 Meter wird nun eine präzise Angabe auf 5 Meter genau getroffen. Außerdem wurde die Continuity-Funktion integriert, um so einen nahtlosen Wechsel zwischen iOS und OS X herstellen zu können.

Tweetbot 3 for Twitter (iPhone, 4,99 Euro)
Version 3.5.3 bringt kleine Verbesserungen mit sich. So wurde die Unterstützung für Twitter-Videos hinzugefügt, auch funktioniert das Ansehen animierter Gif-Bilder nun deutlich besser.

RunKeeper (iPhone, kostenlos)
Die schon angekündigte Spotify-Integration wurde nun per Update nachgereicht. Ab sofort gibt es vorgefertigte Playlisten mit den beliebtesten Lauf-Songs. Als Spotify Premium-Kunde könnt ihr zudem auf eure eigenen Playlisten während des Lauf-Trainings zugreifen.

ProCam 2 (iPhone, 2,99 Euro)
Der Foto- und Video-Editor unterstützt auf dem iPhone 6 und 6 Plus nun 1080p-Videos mit 60 FPS. Ebenfalls neu sind Hilfslinien für die Videokomposition, sowie eine Kategorie für Lieblingsfilter. Das Update steht kostenfrei zum Download bereit.

Der Artikel Update-Mix: Elgato Avea, Wohin?, Tweetbot 3 & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genius Bar Termine: Apple startet neues Concierge-Programm

Um die Kundenzufriedenheit in Zukunft noch zu steigern, möchte Apple zeitnah signifikante Änderungen in den Retail-Stores vornehmen. 9to5Mac berichtet aktuell aus sicherer Quelle, dass unter anderem beim Service an der Genius Bar Neuerungen dazu kommen. So soll am 9. März in den amerikanischen Stores ein neues “Concierge”-Programm gestartet werden. Eine Art Portier tritt dann an die Stelle der noch geläufigen Terminvereinbarungen und Gespräche. Bisher suchen die Kunden einen Mitarbeiter an der Genius Bar auf, schildern ihr Anliegen gegenüber einem Check-in-Assistenten und bekommen darauf hin einen bestimmten Zeitpunkt gesagt, wann sie wieder kommen können.

apple genius bar hardware as a service 564x423 Genius Bar Termine: Apple startet neues Concierge Programm

Das neue Portier-Programm soll jedoch einige Änderungen mit sich bringen und den bisherigen Anmeldeprozess an der Genius Bar langfristig ersetzen. Apples Senior Vice President Angela Ahrendts hat sich das neue Programm ausgedacht. In Zukunft schildert ein Apple Store Kunde sein Problem gegenüber einem Store Angestellten. Dieser wiederum gibt das Problem in eine neue iPad App ein, welche über einen speziellen Algorithmus die Wartezeit bis zur Problemlösung nach einer Prioritätenliste bestimmt. Beispielsweise soll dann ein Kunde mit einem defekten iPhone Display in der Warteschlange höher rutschen, als ein Kunde mit einem kleinen iCloud-Problem. Der Kunde erhält in der Folge drei Textnachrichten mit Wartezeiten-Updates. Die erste Nachricht beinhaltet noch einmal zusammengefasst die gestellte Anfrage bei der Genius Bar und die Wartezeit. Eine zweite Nachricht erreicht den Kunden dann mit dem Hinweis, dass dieser sich schon langsam wieder in die Richtung des Apple Stores begeben könne. In der dritten und finalen Nachricht steht dann der Hinweis, dass der Techniker nun Zeit hat um das Problem anzugehen. Desweiteren wird auch erklärt, wo der Techniker anzutreffen ist.

Ein Großteil der Apple Store Angestellten stuft das neue “Concierge”-Programm als größte Änderung seit vielen Jahren im Bereich des Apple Store Betriebs ein. Es räumt dem Retail-Kunden die Möglichkeit ein, direkt vor Ort eine Anfrage an den Support zu stellen, danach ein wenig auf Shopping-Tour zu gehen um etwas später dann schon den Service beanspruchen zu können. Das neue Programm dürfte von den Apple Store Kunden in Zukunft stets begrüßt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quake Spotter – Karte, Liste, Widget und Benachrichtigungen von Erdbeben

Verfolgen und folgen Erdbeben der Stärke 1,0 und größer aus aller Welt . Holen Sie sich alle Informationen über die gemeldeten Erdbeben in der vergangenen Woche von 12 Agenturen in der ganzen Welt , es zeigt mehr als 2000 Erdbeben. Erhalten Sie auch Details über Tsunami -Warnungen und Informationen und Aktien Erdbeben der Karte per E-Mail , Twitter, Facebook oder Flickr .

Hauptmerkmale:
• Live- Berichte von USGS , EMSC (Europa), JMA (Japan) , Servicio Nacional Siamológico (Mexiko) , Servicio Siamológico de Chile , Instituto Geográfico Nacional (Spanien), GeoNet Neuseeland, Natural Resources Canada , British Geological Survey, Geoscience Australia , USGS Hawai , und isländische Met Office .
• es Details wie die Größe , die genaue Lage, die Entfernung von Ihrer Position , die Quelle zu zeigen …
• Echtzeit- Push-Benachrichtigung von jedem Erdbeben über 4,0 Stärke , auch Sie können Meldungen in einem Zeitintervall zu blockieren.
• Erhalten Sie nur Benachrichtigungen für Erdbeben in Ihrer Nähe . (500 km oder weniger).
• Zugriff auf alle Details von Erdbeben in der Web- Agenturen .
• Tsunami-Warnungen .
• Sortieren Sie die Liste von Magnitude , Ort, Datum oder Entfernung von Ihrem Standort.
• Ändern Sie den Ort, wo Sie in der Nähe von Erdbeben an jedem Ort zu zeigen.
• Alle Zeiten werden in Ihrer Zeitzone und Format angezeigt.
• Filter Erdbeben nach Zeit: von 1 Woche bis in den letzten 12 Stunden.
• Filtern Sie die doppelte Erdbeben von verschiedenen Agenturen .
• Filter auch von Magnitude , Menge oder Berichterstattung Agenturen .
• Farbstiftezeigen , wie groß war das Erdbeben , von grün auf rot .
• Unterstützt Metriken und Meilen.
• Support Telefon , iPod Touch und iPad.
• Teilen Erdbeben Informationen und die Karte per E-Mail , Twitter, Facebook oder Flickr .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Größere Änderungen bei der Genius Bar stehen an

Apple ändert momentan nicht nur das Design der Genius Bar in den Apple Stores und verzichtet auf das große, markante Genius-Logo, auch bei der Arbeitsweise bzw. der Terminerstellung gibt es bald größere Änderungen. Online-Reservierungen sollen unangetastet bleiben und wie zuvor funktionieren, für Laufkundschaft plant Apple jedoch eine Umstellung. Hat man derzeit keinen Termin und wendet sich an...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower-Defense-Spiel “Cursed Treasure 2” aktuell gratis & 3 neue Level

Tower-Defense-Spiel “Cursed Treasure 2” aktuell gratis & 3 neue Level

Gleich zwei Neuigkeiten gibt es aktuell zum Tower-Defense-Spiel Cursed Treasure 2 (AppStore) von Armor Games. Denn seit einigen Tagen könnt ihr die Universal-App kostenlos laden, statt diese für 2,99€ kaufen zu müssen. Allerdings handelt es sich um ein zeitlich begrenztes Angebot, ihr solltet also schnell zugreifen, wenn ihr das Spiel für lau laden wollt. Es ist übrigens die erste Gelegenheit zum Gratis-Download seit dem Release im vergangenen September.
Cursed Treasure 2 iOS
Außerdem gibt es auch noch ein Update aus der vergangenen Woche zu vermelden. Armor Games hat an der bisher eher mäßigen Anzahl der Level (bisher 21) geschraubt und immerhin drei neue Level hinzugefügt. Diese lassen euch über die “Last Sea” auf einen neuen Kontinent schippern und dort gegen eine Zwergenarmee antreten.
Cursed Treasure 2 iOS
Wer bisher noch nichts von Cursed Treasure 2 (AppStore) gehört hat, kann in diesem Artikel mehr über das spaßige Tower-Defense-Spiel erfahren. Im AppStore erhält die Universal-App gute 4,5 Sterne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples intensiviert Bemühungen in der Musik-Branche: Apple hat Spezialisten Camel Audio für Audio-Software übernommen

Apple hat scheinbar Camel Audio, einen Hersteller von Musiksoftware, übernommen. Das Unternehmen hatte Anfang Januar seinen Dienst eingestellt. Vieles deutet nun daraufhin, dass Camel Audio zu Apple gehört. Dazu zählt, dass Apples Londoner Büros als neue Adresse von Camel Audio eingetragen wurden. Gerüchten zufolge plant Apple zudem, eine Redaktion für iTunes aufzubauen. Für den Standort London sucht der IT-Konzern seit kurzem einen Musikredakteur.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri bekommt große Spracherweiterung

siri-130613-1

Mit der neuen Version von iOS 8 (iOS 8.3) kann man sich nun auch auf Türkisch, Dänisch oder auch Russisch den Weg via Siri beschreiben lassen. Apple hat in diesen Gebieten ordentlich nachgelegt und spielt wahrscheinlich weitere Sprachen für das iPhone ein. Somit kann man behaupten, dass Apple hier wirklich dahinter ist, um das Erlebnis Siri weiterhin zu verbessern und um den Kunden mehr Möglichkeiten zu bieten. Wahrscheinlich wird man im Laufe der Zeit auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz eine Verbesserung des Dienstes bemerken.

Leider immer noch viele Fehler
Wir selbst nutzen Siri häufig, müssen aber immer wieder feststellen, dass gewisse Anfragen nicht richtig aufgenommen werden obwohl man auf eine saubere Aussprache achtet. Speziell das Wählen von Telefonnummern oder Kontakten führt oft zu Schwierigkeiten. Weiters sind auch Straßennamen, die nicht eindeutig erkannt werden können, immer wieder eine Fehlerquelle. Wir hoffen sehr, dass Apple hier auch im deutschsprachigen Raum nachbessern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live TV App heute mit Sondersendungen zu Steve Jobs

Bereits in der Früh haben wir Steve Jobs gewürdigt, der heute seinen 60. Geburtstag gefeiert hätte. Hier noch eine Zusatzinfo.

Die Macher der Live TV App haben anlässlich des heutigen Tages Interviews, Reportagen, Making of’s und weitere Highlights zum Thema Steve Jobs zusammengetragen.

Steve Jobs 1955 2011

Die Sondersendungen werden den ganzen Tag über linear im eigenen equinux TV-Channel („Mediathek-Auswahl“) in der Live TV App (www.livetvapp.de) abgespielt. Ab 10 Uhr geht’s los, und wie gesagt: den ganzen Tag über könnt Ihr über die App reinschauen und Euch zum Thema Steve Jobs informieren.

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handy-Statistik: Datendienste überholen Sprachdienste zum ersten Mal

deDer Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien – oder kurz: die BITKOM – hat aktuelle Statistiken des European IT Observatory vorgelegt, das sich in den vergangenen Wochen um eine Auswertung des deutschen Mobilfunkmarktes gekümmert hat. Die wichtigste Erkenntnis: Erstmals in der Geschichte der mobilen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blitzer.de PRO: Seit drei Jahren ohne Update, dennoch in den Top-10

Diese App ist ein Phänomen: Obwohl Blitzer.de PRO seit 2012 nicht mehr aktualisiert wurde, ist es weiterhin an der Spitze des App Stores zu finden.

Blitzer de ProHinter Threema und 7 Min Workout war Blitzer.de PRO (App Store-Link) im vergangenen Jahr die am meisten verkaufte iPhone-Applikation aus dem Apple App Store. Praktisch seit dem Start der App im Jahr 2012 hält sich die App für Autofahrer in den Top-10 der Charts. Und das, obwohl es seit dem letzten Update am 11. August 2012 keine weitere Aktualisierung mehr gegeben hat. Blitzer.de PRO sieht altbacken aus und ist weder für das iPhone 5, geschweige denn für das iPhone 6 oder iPhone 6 Plus optimiert. Wie alt die App wirklich ist, zeigt sich bei einem Blick auf die Mindestanforderungen: iOS 4.3 solltet ihr schon mitbringen, um die App nutzen zu können.

Wir wollten es genauer wissen: Warum wurde Blitzer.de PRO seit fast drei Jahren nicht mehr aktualisiert? Das letzte Update der gleichnamigen Android-App liegt immerhin nur ein paar Monate zurück. “In der Tat gibt es seit über zwei Jahren keine Design-Anpassungen. Dieser Umstand ist bedauerlich. Leider ergaben sich im Review-Prozess Probleme, die wir nicht im Sinne unserer Kunden lösen können”, teilt uns Matthias Eifrig vom Herausgeber Eifrig Media mit. Was Apple an der App auszusetzen hat, wollte man uns allerdings nicht mitteilen.

Immerhin: Die Daten in der App sind weiterhin aktuell. “Wir konzentrieren uns daher besonders auf die Qualität der Daten und die redaktionellen Prozesse im Hintergrund, denn daran sollte man einen solchen Dienst hauptsächlich messen. Das Design hat sich dem unterzuordnen. Gerade im Auto umso mehr, da man das Smartphone während der Fahrt am Besten gar nicht mehr bedienen sollte”, so Eifrig. “Die Datenbank in der App ist sehr aktuell. Die Erkennungsrate bei festen Blitzern beträgt 100 Prozent, bei mobilen Blitzern über 90 Prozent. Damit sind wir auch weiterhin unter iOS ein zuverlässiger Begleiter.”

Scout als schicke und ebenbürtige Alternative

Bei den Daten – und auf die kommt es tatsächlich in erster Linie an – macht Blitzer.de PRO so schnell niemand etwas vor. Die App kann für 99 Cent geladen werden und meldet danach alle festinstallierten Blitzer, mobile Blitzer muss man für eine einmalige Zahlung in Höhe von 9,99 Euro per In-App-Kauf freischalten. Doch auch wenn der Entwickler die Sache etwas herunterspielt: So ein wenig Design-verliebt sind wir Apple-Nutzer ja schon.

Glücklicherweise gibt es im App Store eine Alternative, die ebenfalls auf die Daten von Blitzer.de zugreift: Scout (App Store-Link), vormals bekannt unter dem Namen Skobbler. In der kostenlosen Navigations-App kann man neben der Routenplanung auch einen freien Fahrtmodus aktivieren und sich so vor Blitzern warnen lassen. Auch hier wird das Blitzer-Paket freigeschaltet, die Kosten belaufen sich auf einmalige 10,99 Euro. Zusätzlich bekommt man nach dem Download der App Offline-Kartenmaterial für ein Land nach Wahl geschenkt.

Abschließend wollen wir euch natürlich noch unsere Lösung verraten, wie ihr euch den Einsatz einer Blitzer-App sparen könnt: Einfach den Fuß vom Gas nehmen und nach Vorschrift fahren.

Der Artikel Blitzer.de PRO: Seit drei Jahren ohne Update, dennoch in den Top-10 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleichberechtigung: Die 300 neuen Emojis von Apple

Gleichberechtigung nach OS X jetzt auch in iOS: Apple fügt in der zweiten iOS 8.3-Beta 300 Emojis mit verschiedener Hautfarbe ein.

Nachdem Apple vor zwei Wochen in den neuesten OS X-Betas auf ausgewählten Geräten schon neue Emojis präsentierte, sind sie in den neuen Betas für iOS und OS X nun flächendeckend auf Macs wie iDevices zu finden. Dabei bekamen 60 Emojis, die menschliche Gesichter darstellen je fünf verschiedene Hautfarbtöne verpasst. Ausgewählt werden sie durch Tippen und Halten über die Icon-Vorschauen.

neueemojis-0

Die Auswahl-Features sind nun ebenfalls verbrieft: Das zuletzt benutzte Emoji bleibt als Standard bestehen. Auch in Sachen Tech gibt es im neuen Emoji-Paket ein paar nette Neuerungen. So wurde das Uhr-Icon durch eine Miniaturversion der Apple Watch ersetzt und das iPhone-/Mac-Symbol mit einem iPhone 6 bzw. einem iMac aktualisiert. Das neue Emoji-Paket bietet Vielfalt also in jeder Hinsicht – fast schon im Alleingang ein Grund für einen Developer-Account.

neueemojis-1

appleemojis_watch appleemojis-Mac

(Autor: Lukas) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Crash Reporter von Apple vereinfacht Aufspüren von Bugs

Mit der zweiten Beta-Version von Xcode 6.3 hat Apple einen neuen Crash Reporter integriert, der das Verwalten zugesandter Fehlerberichte sowie das Aufspüren von Fehlern in iOS- und OS-X-Apps vereinfacht . Hierfür werden Logs von Apps aus dem Mac App Store und dem TestFlight-System zusammengeführt. Im neuen Organizer lassen sich die Berichte dann zusammen mit einer Statistik über Häufigkeit und ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ŠKODA liefert CarPlay im Mai 2015 aus

carplayDer Autobauer ŠKODA wir seine Fahrzeuge noch im ersten Quartal 2015 mit der Option zur CarPlay-Integration ausstatten, darüber hat das Unternehmen im Rahmen der Vorstellung des neuen ŠKODA Superb informiert. Wann Apples iPhone-Integration auch in anderen Modellen verfügbar sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Auf Nachfrage ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Transfer+ – Einfacher Dateiaustausch/Dokument zwischen PC und iPhone/iPad.

Air Transfer bewegt, was Sie sehen oder spielen auf Mac / PC auf Ihr iPhone / iPad mit nur einzelnen Drag & Drop! Es bewegt sich, was Sie wollen; Textmemo, Internet-Adresse, Foto-, Musik-, Film-, Dokumenten-und so weiter.

Die übertragenen Elemente werden in 7-Kategorien nach ihrer Art auto-eingestuft.
Sie können auch sehen, oder spielen Sie die Elemente in Air Transfer sofort!

Air Transfer funktioniert auch im Hintergrund, können Sie zu anderen Apps, ohne anzuhalten Stromübertragung wechseln.

* Built-in-Musik-Player 
1) Playlist verwalten. 
2) Wiedergabe im Hintergrund. 
3) Fernsteuerung von der Leitzentrale. 

* Integrierter Web Browser mit Datei-Downloader. 
Sie können Dateien innerhalb des Browsers herunterladen. 

* Kategorien
1) Text Memo, 2) Website, 3) Bilder, 4) Musik, 5) Movies, 6) Dokumente, 7) usw. ..

* Photo Import/Export 
Camera Roll, eMail, SMS, Instagram, Facebook, Twitter, Flickr, Picasa. 

* Files Air Transfer kann zeigen, oder spielen
1) JPEG, PNG, GIF, … 
2) QuickTime Movie(.MOV, .MP4) 
3) MP3, WAV, CAF, … 
4) PDF Docs(.pdf), Text(.txt), RTF(.rtf), MS Word(.doc, .docx), MS Excel (.xls, .xlsx), MS PowerPoint(.ppt, .pptx), Pages(.pages), Numbers(.numbers), Keynote(.keynote), HTML(.html, .htm) and more. 

* Unterstützte Web-Browser.
1) Safari 
2) FireFox 
3) Chrome 
4) Internet Explorer (File-Upload in IE begrenzt).

* Wie zu benutzen?
1) Stellen Sie sicher, dass der Desktop und iDevice mit dem gleichen lokalen Netzwerk oder dem gleichen WiFi-Netzwerk verbunden sind, wenn mit Air Transfer. Ansonsten kann Air Transfer nicht auf dem Desktop zu verbinden.
2) Klicken Sie auf WiFi-Taste und geben Sie das Gerät URL im Web-Browser auf Ihrem Desktop.
3) Drop Inhalte auf Dropbereiche auf der linken Seite im Web-Browser.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garou: Mark of the Wolves – gelungenes Prügelspiel feiert Revival im AppStore

Am vergangenen Freitag haben wir euch kurz über den Release des neuen Prügelspieles Garou: Mark of the Wolves (AppStore) von SNK Playmore informiert. Wie angekündigt wollen wir euch die 3,99€ teure Universal-App, das iOS-Revival des bereits 1999 für die Dreamcast veröffentlichten Spieles, nun genauer vorstellen.

Garou: Mark of the Wolves (AppStore) ist ein klassisches 2D-Beat’em Up. Du wählst einen Charakter aus und stellst dich dann im Duell Kämpfer gegen Kämpfer deinem Gegenüber. Wessen Energiebar zuerst leer ist, hat logischerweise verloren. Der Gegner muss dabei kein KI-gesteuerter Kämpfer sein, sondern kann auch ein echter Gegner aus Fleisch und Blut sein – dank Mehrspieler-Modus via lokalem WiFi.

Die Steuerung erfolgt über ein Steuerkreuz links und ein Haufen (je nach Konfiguration 4 oder 6) Buttons rechts. Nachdem ihr ihre Belegung innehabt, könnt ihr über sie in den verschiedenen Angriffe Fäuste und Beine fliegen lassen sowie Spezialmoves ausführen. Wie bei diesem Genre üblich endet es meist in wildem auf die Buttons hämmern, aber auch mit Sachverstand könnt ihr an die Kämpfe herangehen. Alternativ zur virtuellen Lösung unterstützt Garou: Mark of the Wolves (AppStore) auch MFi-Controller.

Dann kann Garou: Mark of the Wolves (AppStore) seinen vollen Charme als gelungenes Retro-Prügelspiel voll ausspielen. Aber auch ohne externen Controller ist es ein spaßiges Beat’em Up im coolen Retrolook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Audio-Spezialisten Camel Audio

In regelmäßigen Abständen kauft Apple kleinere Unternehmen und integriert diese ins Unternehmen. Wie es scheint, hat Apple kürzlich wieder „zugeschlagen“ und den Audio-Spezialisten Camel Audio übernommen. Eine offizielle Bestätigung seitens Apple liegt zwar noch nicht vor, allerdings sprechen die Indizien eine eindeutige Sprache. Wir gehen davon aus, dass der Hersteller sich in Kürze offiziell zu Wort meldet und die Übernahme bestätigt.

camel_audio_alchemy-800x517

Apple kauft augenscheinlich Camel Audio

Blicken wir zunächst einen Monat zurück. Im Januar 2015 verkündete Camel Audio, dass man den Dienst einstellen und zukünftig die eigene Software nicht mehr vertreiben werde. Zunächst waren die Gründe unklar, doch wie es scheint, steckt Apple dahinter.

Am gestrigen Tag hat Camel Audio unter anderem seine Firmenadresse geändert. Diese lautet nun 100 New Bridge Street in London. Zufällig die gleiche Adresse, die Apple für sein britisches Büro nutzt. Darüberhinaus hat Camel Audio seinen Aufsichtsrat neu besetzt. Alle bisherigen Mitglieder wurden durch Apples Anwalt Heather Joy Morrison ersetzt. Dies deutet daraufhin, dass Camel Audio im Besitzt von Apple ist.

Camel Audio ist unter anderem für seine Vielzahl an Plugins, Synthesizern, Effekten und Sound-Bibliotheken bekannt, die über die hauseigene Audio-Software „Alchemy“ verfügbar sind. Alchemy verfügt über 1000 Sounds, 5,5GB Samples, einen virtuellen Analog-Synthesizer und vieles mehr.

Zu welchem Zweck sich Apple Camel Audio einverleibt hat, ist nicht bekannt. Der Gedanke liegt nahe, dass wir die Camel Audio Technology in einer zukünftigen Version von GarageBand oder Logic Pro X wiederfinden. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wäre heute 60 Jahre alt geworden

Am heutigen Tag wäre der verstorbene Apple-CEO 60 Jahre alt geworden. Es ist davon auszugehen, dass Tim Cook im Laufe des Tages eine kurze Meldung anlässlich dieses Geburtstags veröffentlicht. Denn der Querdenker und Visionär war nicht nur einer der Mitbegründer des Unternehmens, sondern auch derjenige, der die Idee am Laufen hielt. Apple-Produkte gelten bis heute als die Speerspitze der technischen Ingenieurskunst und der Usabilty.

1424763817 Steve Jobs wäre heute 60 Jahre alt geworden

Am 24. Februar 1955 wurde Steve Jobs in der Metropole San Francisco als Sohn von Joanne Schieble und Abdulfattah Jandali in San Francisco geboren. Kurz darauf adoptierten ihn Paul und Clara Jobs, sodass er im Stadtteil Palo Alto aufwuchs und dort schon im Kindesalter ein Interesse für die Computer-Technologie entwickelte.

Nach seinem abgebrochenen Studium an der High School versuchte sich Jobs bei Atari und entwickelte dort unter anderem das Spiel Breakout – bis er mit Steve Wozniak einen Freund kennenlernte, mit dem er zusammen die ersten Computer baute. Im April 1976 haben Jobs, Wozniak und Ron Wayne das Unternehmen Apple Computer gegründet.

Passend zu dem heutigen Geburtstag ist gestern ein neues Steve-Jobs-Interview aufgetaucht. Hier redet er über Macs an Schulen und Universitäten. Ein Vorhaben, das Apple später mit iPads versucht umzusetzen. Das Interview könnt ihr euch bei Soundcloud anhören.

Immer noch legendär: Steve Jobs’ Standford-Rede.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Akkus, Kabel, Stylus & mehr

Amazon Blitzangebote finden sich heute in Hülle und Fülle: iPhone Zubehör und mehr – hier ist die Liste der besten Deals.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

HP OfficeJet Drucker (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)
adeVital Bluetooth Blutdruckmessgerät (hier)
AmazonBasics externer Akku 3000 mAh (hier)
devolo dLAN Starter Kit (hier)

ab 10 Uhr

Com-Pad Powerbank 3000 mAh (hier)
TP-Link Netzwerkadapter (hier)
TP-Link Archer Router (hier)

ab 11 Uhr

LED Glühbirne mit freier Farbwahl (hier)
LED-Kerzen mit Fernbedienung (hier)

Luume LED Gluehbirne

ab 13 Uhr

Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)
HP LaserJet Multifunktionsdrucker (hier)

ab 14 Uhr

icessory Lightning-Kabel 1 Meter (hier)

ab 15 Uhr

Transcend MicroSD Karte 64GB (hier)

ab 17 Uhr

Technaxx Mini Power Bank 2600 mAh (hier)
Technaxx Slim Power Bank 13200 mAh (hier)
Sony DSC-WX10 Smartphone-Kamera (hier)
xcessory Selfie-Stange für iPhone (hier)

ab 18 Uhr

Philips hue Starter Kit (hier)
xcessory In-Ear-Kopfhörer (hier)
Buysics Hardcover für iPhone 5/5S (hier)
JBL 2.1 Soundbar (hier)

ab 19 Uhr

Jabra Revo Bluetooth Kopfhörer (hier)
WD My Passport 1TB Festplatte (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt zweite Beta von iOS 8.3 & OS X 10.10.3 für Entwickler frei

Alle Infos zu den neuen Vorabversionen und dessen Änderungen lest ihr folgend.

In der Nacht hat Apple zwei neue Beta-Versionen veröffentlicht. Registrierte Entwickler können sowohl die zweite Beta von iOS 8.3 als auch von OS X 10.10.3 herunterladen und installieren.

10_10_3_emoji

Die Beta-Version von iOS 8.3 integriert nun eine Option, um Smileys anzupassen. Auf den kulturellen Hintergrund bezogen, kann die Hautfarbe einiger Smileys verändert werden. Des Weiteren gibt es neue Länderflaggen und aktualisierte Emojis für iPhone, iMac und die Apple Watch. Auch Siri hat dazugelernt und unterstützt nun Dänisch, Niederländisch, Englisch (India), Englisch (Neuseeland), Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Thai und Türkisch.

OS X 10.10.3 Beta 2 integriert ebenfalls die Möglich Smileys anzupassen, die oben genannten Änderungen treffen auch hier zu. Mit OS X 10.10.3 hat auch die neue Foto-App auf dem Mac Einzug erhalten, die noch Anfang 2015 für alle Nutzer veröffentlicht werden soll und Aperture und iPhoto ablöst. Ebenfalls wurde der Support für die 2-Faktor-Authentifizierung für Google in den Systemeinstellungen hinzugefügt.

Beide neuen Versionen lassen sich direkt über die Softwareaktualisierung beziehen. Wie immer empfehlen wir eine Installation nur dann, wenn ihr die Geräte ausschließlich zu Testzwecken einsetzt.

Der Artikel Apple gibt zweite Beta von iOS 8.3 & OS X 10.10.3 für Entwickler frei erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook besucht Bau-Zulieferer in Augsburg

Apple-CEO Tim Cook hat am heutigen Montag einen Zulieferbetrieb in der Nähe von Augsburg besucht. Dabei handelt es sich nicht etwa um ein Unternehmen aus der Elektronik-Industrie, das Teile für iPhone und Co produziert, sondern viel mehr um ein Bauunternehmen, das schon lange Glaskomponenten für die Bauvorhaben des Konzerns herstellt und liefert.

Zu Besuch war er dabei beim Augsburger Unternehmen seele, das sich auf den Entwurf und die...

Tim Cook besucht Bau-Zulieferer in Augsburg
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs wäre heute 60 Jahre alt geworden

Der im Herbst 2011 verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs hätte heute seinen 60. Geburtstag gefeiert. Am 24. Februar 1955 wurde Steve Jobs in San Francisco als Sohn von Joanne Schieble und Abdulfattah Jandali in San Francisco geboren, aber bereits kurz darauf von Paul Jobs und Clara Jobs adoptiert. Steve Jobs wuchs im Stadtteil Palo Alto auf und entwickelte schon früh Interesse für die damal...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos für Mac: Apple informiert auf Deutsch

fotos-appMit OS X 10.10.3 kommen voraussichtlich alle Mac-Besitzer in den Genuss von Apples iPhoto-Nachfolger “Fotos für Mac”. Einen ersten Blick auf die App haben wir ja bereits direkt Veröffentlichung der Beta-Version geworfen, jetzt liefert Apple nun auch eine ausführliche deutsche Funktionsbeschreibung für die Anwendung nach. Fotos für Mac wird ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IspaceRetro2

Mit IspaceRetro 2 holen Sie sich Arkkade-Atmosphäre auf Ihrem Smartphone.

Rotten Sie die Alien-Invasion mit Ihrem Raumschiff aus.

4 Spielmodi: modern oder retro
3 Betriebsarten
Retina und SD-Grafiken
Gamecenter Listen

Download @
App Store
Entwickler: LEMOINE SEBASTIEN
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Könnte es wirklich ein iPhone 6C geben?

iPhone_6C_2015

Apple hat schon einmal ein Plastik-Smartphone vorgestellt, welches nicht unbedingt gut bei den Kunden angekommen ist. Aus diesem Grund wird allgemein angenommen, dass Apple diesen Versuch nicht nochmals wagen wird. Dennoch haben die 3D-Designer dieser Welt Interesse an solch einem Produkt und einem möglichen iPhone 6C ein Gesicht gegeben. Wir selbst finden das Design wirklich nicht schlecht, aber alleine der Fakt, dass es sich um ein “Plastik-Handy” handelt, würde für uns den Ausschlag geben, das Smartphone nicht zu kaufen.

Apple wird es nicht machen
Wahrscheinlich wird Apple das iPhone 5C mit der Veröffentlichung des iPhone 6S ausmustern und nicht mehr im Sortiment führen. Gründe dafür gibt es sicherlich genügend, die man bei Apple aber nicht ganz zugeben möchte. Grundsätzlich wäre es aber sicherlich nicht schlecht ein “billigeres” iPhone anzubieten, aber an diese Stelle wird wahrscheinlich das iPhone 5S treten und damit auch ein würdiger Nachfolger werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instant Messaging: mailbox.org startet eigenen Jabber-Server

Tippen, Tastatur

Mit einem eigenen Jabber-Server bietet mailbox.org ab sofort eine Instant-Messaging-Umgebung an. Der Dienst umfasst ein sicheres und verschlüsseltes Austauschen von Nachrichten und Dateien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat Camel Audio übernommen

Ein Spezialist für Audio-Software namens Camel Audio schloss am 8. Januar die Pforten und stellte den Verkauf der eigenen Produkte ein - jetzt wurde auch bekannt, warum dies der Fall war. Als neue Adresse des Unternehmens wurden Apples Londoner Büros eingetragen, als Leiterin des Unternehmens fungiert Apples Anwältin Heather Joy Morrison. Camel Audio bot unter anderem eine Vielzahl an professio...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

60. Geburtstag von Steve Jobs: Special in der Live TV App

In der Live TV App von Equinux gibt es heute ein ganz besonderes Spezial. Einschalten lohnt sich.

Steve Jobs

Am 24. Februar 1955 hat Steve Jobs in San Francisco das Licht der Welt erblickt. In den ersten Tagen seines Lebens hat der spätere Apple-Gründer und iPhone-Erfinder einiges durchmachen müssen: Er wurde zur Adoption freigegeben, kurz darauf lehnte das erste Elternpaar das Kind ab. Letztlich landete Steve bei Paul Reinhold und Clara Jobs. Erst 20 Jahre später erfuhr Steve Jobs, wer seine leiblichen Eltern sind. Die ganze Geschichte könnt ihr ausführlich in der offiziellen Biografie (Amazon-Link) nachlesen.

Einig sind wir uns wohl in dem Punkt, dass Steve Jobs uns viel zu früh verlassen hat. Heute hätte der ehemalige Apple-Boss seinen 60. Geburtstag gefeiert. In Vergessenheit wird Steve Jobs so schnell aber nicht geraten, denn allgegenwärtig ist er noch immer. Heute zum Beispiel in der Live TV App, wo ab 10:00 Uhr ein ausgiebiges Special über ihn ausgestrahlt wird.

“Wir haben zum Geburtstag von Steve Jobs Interviews, Reportagen, Making of’s und ein weitere Highlights zusammengetragen und spielen es linearisiert in unserem eigenen Equinux TV-Channel in der Live TV App aus. Ab 10:00 Uhr geht’s los und läuft den ganzen Tag über”, haben uns die Entwickler gestern Abend mitgeteilt.

Wenn ihr zwischendurch einschalten wollt, könnt ihr das ganz einfach per App tun. Die Live TV App (App Store-Link) steht als 99 Cent günstiger Download für iPhone und iPad im App Store bereit, viele von euch dürften die Universal-App bereits während einer der zahlreichen Gratis-Aktionen geladen haben. Der Kanal, auf dem die Inhalte ausgestrahlt werden, heißt “Mediathek-Auswahl” von Equinux.

Der Artikel 60. Geburtstag von Steve Jobs: Special in der Live TV App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch, iPhone, kulturelle Vielfalt: Neue Emoji-Icons in iOS & OS X

Fast exakt ein Jahr nach dem Versprechen von Tim Cook, die kulturelle Vielfalt in der Emoji-Palette zu wahren, setzt die zuständige Abteilung das Vorhaben in iOS 8.3 und OS X 10.10.3 um. Das zeigen die gestern verteilten Vorabversionen, legten aber bereits die ersten Betas der Software-Generation nahe.

1424726000 Apple Watch, iPhone, kulturelle Vielfalt: Neue Emoji Icons in iOS & OS X

Nun aber sind auch alle 300 neuen Icons implementiert. Die Summe kommt vor allem durch den multikulturellen Gedanken bei den Symbolen zustande, die Gesichter, ganze Körper oder Körperteile zeigen. Über einen längeren Tipp auf das Icon können die entsprechenden Alternativen in anderen Hautfarben beispielsweise angezeigt werden.

1424729074 Apple Watch, iPhone, kulturelle Vielfalt: Neue Emoji Icons in iOS & OS X

Desweiteren hat Apple neue Flaggen und aktualisierte Zeichen für die iPhones und Macs eingefügt. Sehr interessant außerdem: Das Uhren-Icon hat jetzt für einen Emoji der Apple Watch Platz gemacht.

1424729028 Apple Watch, iPhone, kulturelle Vielfalt: Neue Emoji Icons in iOS & OS X

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DeNA kündigt Online-Prügelspiel “Marvel Mighty Heroes” an

DeNA kündigt Online-Prügelspiel “Marvel Mighty Heroes” an

Wer sich gerne mit den Marvel-Superhelden durch zahlreiches Schurkengesindel prügeln möchte, hat auf seinem iPhone und iPad bereits in einigen Spielen Gelegenheit dazu. In Kürze gesellt sich noch ein weiterer Titel hinzu, denn DeNA hat Marvel Mighty Heroes angekündigt.

Das Spiel ist ein Online-Echtzeit-Prügelspiel für bis zu vier Spieler, bei dem ihr euch entweder mit den verniedlichten Comic-Abbildern von Captain America, Spider-Man, Iron Man, Hulk und Co mit euren Freunden prügeln oder gegen sie antreten könnt. Eindrücke vom Gameplay gibt es leider noch keine, dafür aber schon mal einen Teaser-Trailer.-v9774-

Wann Marvel Mighty Heroes genau im AppStore erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Wir gehen aber von einem Release in Kürze als F2P-Titel aus – aber auch das ist noch nicht bestätigt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stellenanzeige: Musikredakteur für iTunes gesucht

Die Neuauflage von iTunes rückt anscheinend näher. Apple sucht in einer aktuellen Stellenanzeige einen Journalisten für den Musik-Bereich für das iTunes-Team in London – ein Indiz dafür, dass iTunes lebendiger werden und eine redaktionelle Komponente erhalten könnte.

Screenshot

Der “redaktionelle Produzent” soll Erfahrung mit der Berichterstattung über Popkultur und Musik verfügen. Zu den Aufgaben dieser Stelle zählen redaktionelle Arbeit, das Verfassen eigener Artikel und das Dirigieren eines Teams aus freien Mitarbeitern.

Diese Stellenanzeige könnte ein weiterer Hinweis auf die iTunes-Neuauflage sein. Die Integration von Beats Music in ein überarbeitetes iTunes mit umfassendem Streaming-Angebot wird noch für dieses Jahr erwartet und Apple hat in der zurückliegenden Zeit schon mehrere Experten eingestellt. Dazu zählt beispielsweise der BBC Radio-DJ Zane Lowe, der im März zu Apple wechseln soll.

Ob Apple wirklich eine Art eigenes Magazin innerhalb von iTunes plant, ist momentan noch ungewiss. Eine Bestätigung von Apple, die in diese Richtung zeigt, liegt bisher nicht vor. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu in OS X und iOS: Mehr Hautfarben bei Emojis und Crashes Organizer

Gestern Abend hat Apple neue Betaversionen von OS X Yosemite 10.10.3 und iOS 8.3 an die Entwickler verteilt. Enthalten sind kleinere, aber durchaus interessante Änderungen und Neuerungen, die den Endnutzer vermutlich irgendwann im Zeitraum April/Mai erreichen dürften. So lernt Siri inzwischen neue Sprachen. In iOS 8.3 versteht Apples persönlicher Sprachassistent nun zusätzlich auch Russisch, Dänisch, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch, Thai, Türkisch und Englisch für Indien. Darüber hinaus lassen sich die Emojis nun auch in unterschiedlichen Hautfarben verwenden. Der Wechsel geschieht ähnlich wie bei der Auswahl von Umlauten. Man hält also das gewünschte Emoji so lange gedrückt, bis ein Auswahlfeld erscheint, in dem man dann die andere Hautfarbe wählen kann. (via Cult of Mac)

Und auch in Sachen Xcode tut sich was. Neben der neuen Swift-Version 1.2 bringt Xcode 6.3 außerdem ein neues Tool zur Überwachung und Behebung von Abstürzen mit. Der neue Crashes Organizer funktioniert dabei sowohl mit Apps, die zum normalen Verkauf im AppStore stehen, als auch mit Beta-Versionen aus TestFlight. Mittelfristig sollte dies für den Anwender zu spürbar weniger Abstürzen und allgemein stabileren Apps führen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AOL-Account bei iTunes? Nicht mehr lange!

Seit ewigen Zeiten kann ein AOL-Account für Transaktionen bei iTunes genutzt werden – doch nicht mehr lange.

In Kürze ist Schluss. Bis dahin müsst Ihr, falls Ihr noch keine Apple ID besitzt, aber mit AOL-Account Eure Musik, Apps, Bücher und Co. bei iTunes kauft, umsteigen. Am 31. März wird diese Funktion abgeschaltet. Wie der Umstieg reibungslos klappt, erklärt Apple in einem Support-Dokument.

Apple ID AOL

Im Grunde funktioniert das so: Ihr meldet Euch auf Eurem PC oder Mac mit dem AOL-Account bei iTunes an und befolgt die automatisch angezeigten Anweisungen. Dann werden alle gekauften Medien automatisch auf Eure neue Apple-ID übertragen.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Reise-Adapter-Kit ohne 30-Pin-Kabel veröffentlicht

Heimlich, still und leise hat Apple das Reise-Adapter-Kit im hauseigenen Online Store aktualisiert.

Apple Reise Adapter KitDie Netzteile für iPad und MacBooks sind eine feine Sache: Man kann den Netzstecker einfach austauschen und ist so weltweit flexibel. Wer noch die passenden Adapter sucht, ist bei Apple an der richtigen Adresse. Das Apple Reise-Adapter-Kit ist ja schon ein alter Hase, nun wurde es allerdings neu aufgelegt: Das verlautete 30-Pin-Kabel ist weggefallen, der Preis ist ein wenig gesunken.

Das neue Apple Reise-Adapter-Kit kostet 35 Euro. Das ist immer noch eine Hausnummer, vor allem weil Apple kein Lightning-Kabel mit in die Verpackung legt, sondern den Käufer nur mit sieben Netzteilsteckern versorgt. Gerade beim MacBook und dem durchaus hohen Stromdurchfluss ist mir persönlich ein Original-Teil aber lieber als günstige China-Ware von eBay.

Alternative zum Reise-Adapter-Kit von Twelve South

Das Reise-Adapter-Kit enthält Adapterstecker für Steckdosen in Nordamerika, Japan, China, Großbritannien, Kontinentaleuropa, Korea, Australien und Hongkong und Brasilien. Wir gehen davon aus, dass Apple auch ein USB-Netzteil mit in die Verpackung gelegt hat, denn immerhin wird in der Produktbeschreibung ganz klar die Kompatibilität mit dem iPhone genannt – und das wird ja seit einiger Zeit mit einem kleinen USB-Netzteil ohne auswechselbaren Stecker ausgeliefert.

Für MacBook-Nutzer gibt es eine sehr interessante Alternative zum Apple Reise-Adapter-Kit von Twelve South. Der euch bestens bekannte US-Hersteller bietet mit dem PlugBug World seit einiger Zeit einen praktischen Aufsatz für MacBook-Netzteile an, das nicht nur über verschiedene Stecker, sondern auch einen zusätzlichen USB-Port verfügt. Günstiger wird es hier leider auch nicht: Der Twelve South PlugBug World kostet über 40 Euro (Amazon-Link).

Der Artikel Neues Apple Reise-Adapter-Kit ohne 30-Pin-Kabel veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“AdVenture Capitalist!” neu im AppStore: die Jagd nach den (virtuellen) Millionen

Wer träumt nicht davon, einmal wie Dagobert Duck im Geld zu schwimmen. Im neuen iOS-Spiel AdVenture Capitalist! (AppStore) von Kongregate, seit vergangener Woche im AppStore zu finden, könnt ihr dies – zumindest virtuell.

Das Spielprinzip erinnert dabei stark an das vor einiger Zeit erschienene Bitcoin Billionaire (AppStore). Wieder geht es darum, quasi vom Tellerwäscher zum Millionär zu werden und später virtuell Milliarden zu scheffeln.
AdVenture Capitalist! iOS
Aber es fängt ganz klein an, indem du Zitronen verkaufst. Die ersten Einnahmen werden dann natürlich gleich reinvestiert und ein Zeitungsstand aufgemacht. Dann folgt die Autowaschanlage, ein Pizza-Leferservice, ein Hockey-Team bis hin zur Öl-Firma. Doch um weiter und regelmäßig Einnahmen zu scheffeln, müsst ihr sie stetig per Taps auf die einzelnen Betriebe am Laufen halten. Je schwerer das Business, desto länger dauert es aber auch, bis ihr eine Rendite aufs Konto bekommt.
AdVenture Capitalist! iPhone
Damit ihr jetzt nicht unentwegt vor dem iPhone oder iPad sitzen müsst, könnt ihr aber auch Manager einstellen, die aber natürlich auch nicht gerade günstig zu bekommen sind. Doch die Investition lohnt sich, denn sie halten eure Geschäfte auch am Laufen, wenn die App gerade mal nicht läuft. Zudem können die einzelnen Geschäftsfelder natürlich durch Investitionen auch ausgebaut werden, damit sie mehr Gewinn abwerfen. Werbevideos sorgen für kurzzeitige Einnahmen-Boosts, zudem gibt es freiwillige IAPs für weitere Boni.
AdVenture Capitalist! iPad
Alles erfolgt dabei in einem übersichtlichen, etwas nostalgisch wirkenden Menü, macht aber auf jeden Fall kurzfristig und kurzweilig Laune. Das sehen auch die ersten Spieler so, die das Spiel mit guten 4,5 Sternen im AppStore bewerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 bringt Hautfarbenwähler für Emojis und Apple Watch als Symbol

emojiEine kleine Neuerung in der gestern veröffentlichten zweiten Vorabversion von OS X 10.10.3 haben die Kollegen von Mac Rumors dann doch noch ausgegraben: Apple hat die mit der vorangegangenen Beta-Version eingeführte Emoji-Palette erweitert. Bei Emojis, die Personen darstellen, lässt sich zukünftig die Hautfarbe wählen. Dazu wird jeweils ein kleines Auswahlmenü aufgeklappt, das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Spezialisten: Apple kauft offenbar Camel Audio

Apple hat angeblich das Unternehmen Camel Audio aufgekauft. Darauf deuten jetzt mehrere Hinweise hin, nachdem die britische Firma bereits im Januar ihr Geschäft aufgegeben hatte.

Camel Audio ist ein Hersteller von Musiksoftware. Am wahrscheinlichsten wird man den Alchemy Synthesizer für PC kennen, Camel hat aber noch viele andere Programme entworfen, mit denen sich Beats bearbeiten und Musik erstellen lässt.

1424756237 Musik Spezialisten: Apple kauft offenbar Camel Audio

Im Januar hat das britische Unternehmen allerdings seinen Dienst eingestellt, damals ohne Angabe eines Grundes:

Camel Audio’s plug-ins, Alchemy Mobile IAPs and sound libraries are no longer available for purchase. We will continue to provide downloads of your previous purchases and email support until July 7, 2015. We recommend you download all of your purchases and back them up so that you can continue to use them.

Nun ist klar: Offenbar hat sich Apple die Firma einverleibt. Darauf deutet nicht nur die Tatsache hin, dass die Unternehmensadresse nun identisch ist mit der von Apple. Auch der Vorstand wurde aufgelöst und durch einen Mitarbeiter aus Cupertino, Joy Morrison, ersetzt.

Sollten sich die Hinweise verstärken, könnte Camel Audio bei Apple bei der Entwicklung von GarageBand für iOS und OS X sowie bei der Software Logic Pro X mithelfen. Die Experten des Unternehmens gelten als eine der besten auf dem Gebiet (via MacRumors).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn Apple ein Lichtschwert entwickeln würde.

16609348842_6bcbefc055_b

Es gibt ja viele abenteuerliche Gerüchte rund um Apple. Aber ein Gerücht, wonach Apple an einem Lichtschwert, wie wir es aus den Star Wars Filmen kennen, arbeitet, dass ist wirklich neu. So oder So, der Designer Martin Hayek, bekannt durch seine schönen Apple Watch Mockup-Designs, hat bis ins Detail an einem Apple Lichtschwert gearbeitet und in aufwändigen Visualisierungen zum Leben erweckt. Es ist einiges an Funktionen zu erkennen:

  • Das Gehäuse gibt es mindesten in Gold und Spacegrau.
  • Eine Handschlaufe sorgt dafür, dass man das Lichtschwert nicht so leicht verliert.
  • Das Lichtschwert kann über Touch-ID gestartet werden.
  • Der Laserstrahl kann in der Intensität und Farbe geändert werden.
  • Das Lichtschwert kann auch als Taschenlampe benutzt werden.
  • Geladen wird das Lichtschwert über einen Lightning-Anschluss.
  • Über den Akku gibt es leider keine Informationen.

Aber mal ehrlich, ich würde mich echt nicht wundern, wenn man demnächst in China normale Taschenlampen oder Laserpointer in exakt dem hier vorgestellten Design kaufen kann... Wetten?

16608828971_cf768c093d_b

16583998996_2f90b56e76_b

16608827111_a1aee23f4b_b

16422958540_3717afb583_b

Martin Hayek - iSaber

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In memoriam: Steve Jobs wäre heute 60 geworden

Jahrestag der traurigen Art: Heute wäre Steve Jobs 60 Jahre geworden. Aus diesem Anlass erinnern wir an das Leben des legendären Apple-CEO.

Name: Steven Paul Jobs. Geburtstag: 24.02.1955. So unscheinbar begann ein bewegtes Leben, wahrscheinlich auch einer der wichtigsten Personalbögen der Computerindustrie. Heute vor 60 Jahren wurde in San Francisco der langjährige CEO von Apple Inc. geboren. Steve Jobs wuchs bei Adoptiveltern auf, erfand ohne grundständige Ausbildung mit zwei Freunden den ersten Apple-Rechner, ist verantwortlich für die Innovationen Mac, iPod, iPhone, iPad.

Steve Jobs Boston Mac Event 1984

Seine Auftritte bei Keynotes waren legendär, sein Charisma und seine Überzeugungskraft beeindruckend, sein Tod eine der traurigsten Nachrichten in der Geschichte der Computerindustrie. Am 5. Oktober 2011 starb Jobs nach langjähriger Krankheit an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Mit ihm ging nicht nur eine wichtige Persönlichkeit für Apple, sondern auch ein wichtiger Vertreter für die digitale Revolution, eine humanitäre Ikone.

Unbekannte Steve Jobs Bilder 7

Unvergessen bleiben wird er, für jeden auf eigene Art. Manche behalten ihn als Präsentations-Genie in Erinnerung, manche Mitarbeiter vielleicht als gnadenlosen Boss. Doch eins war er vor allem: menschlich. In seiner Commencement-Rede (s.u.) an Studenten pries er vor zukünftigen Leistungsträgern voller Träume die Kraft des Lebens, durchschlagender Wünsche.

stevejobs_chair

Und dann, für uns bei iTopnews eines der beeindruckendsten Zeichen für die Bedeutsamkeit seines Lebens: Die Rede Jony Ives zu Jobs’ Tod (ebenfalls unten zu sehen), vor versammelter Apple-Belegschaft. Es war der öffentliche Abschied des sonst so öffentlichkeitsscheuen Designers, Jobs’ vielleicht bestem Freund innerhalb der Firma. Zehn Minuten ehrlicher Anteilnahme, tiefen Vermissen, aber vor allem: Glücklicher Erinnerung.

Vergangenes ehren, Zukünftiges gestalten

Heute, am 60. Geburtstag von Steve Jobs, scheint daher auch ein Moment des Innehaltens, des Nachdenkens angebracht. Die scheinbar so junge Computerindustrie, das moderne Zeitalter ist bereits in neue Generationen übergetreten. Der Tod Steve Jobs’ ist ein Markstein für diesen Übergang in eine Zeit, in der digitale Technik alltäglich geworden ist – und dafür, dass dies nicht immer so war, dass es jemanden gab, der mithalf, den Grundstein zu legen.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MakersKit 'Classic Cocktails' Bar Set for $29

Essential Tools & Recipes for the At-Home Bartender
Expires April 18, 2015 23:59 PST
Buy now and get 34% off


KEY FEATURES

Shake, stir, and muddle your way to delicious homemade cocktails with this must-have bar set. Expect only the finest quality tools from MakersKit-- but remember, they leave the quality cocktails to you. Top 12 Favorite Things of 2014, Sunset Magazine
    Quart-size vintage-style Mason jar shaker Retro double jigger for accurate measurements Strainer & spouts for a mixologist-style smooth pour Hardwood muddler to grind mint, berries & more 24 delectable recipes, from classic to contemporary

PRODUCT SPECS

Includes:
    Mason jar shaker, quart-size Stainless steel strainer Double jigger, 1 & 1.5 oz Hardwood muddler Ice tongs Cocktail stir spoon 2 pour spouts Digital how-to recipe guide included

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bedphones Sleep Headphones for $39

Headphones So Thin & Comfortable, You'll Forget You Have Them On
Expires March 26, 2015 23:59 PST
Buy now and get 33% off



KEY FEATURES

Fall asleep comfortably with Bedphones, the ultra-thin headphones that lie flat on your ears so you can doze off to soothing tunes, podcasts, white noise, and more. The Bedphones' ear-hooks are made from soft, moldable wire to provide maximum comfort for maximum rejuvenation. "Sleeping with a pair of headphones on is, at best, uncomfortable. That is, unless you happen to own a pair of Bedphones," - Engadget
    Play, pause & skip music tracks w/ the single-button remote Download the sleep app to automatically shut off sound when you fall asleep Adjust the ear-hooks to secure tightly for the night Use w/ included travel case & satin eye mask for optimized sleep Make calls w/ the built-in microphone

COMPATIBILITY

    Any device w/ standard 3.5mm headphone input

PRODUCT SPECS

    Less than 1/4" thickness Driver diameter: 23mm Sensitivity: 116 dB/V ±5dB @ 1 kHz Impedance: 32 Ω ±15% Plug: standard 3.5mm stereo, gold-plated Cable length: 59"/150cm Frequency range: 20-20kHz
Includes:
    Bedphones (white) Carrying case Satin eye-mask Replacement speaker foams

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US Shipping lead time: 1-2 weeks
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geometry Wars 3: Dimensions 33% off today

Geometry Wars 3: Dimensions

Pew Pew Pew!

Enjoy the next chapter in the award-winning Geometry Wars franchise and battle through waves of enemies on 3D grids in this frenetic arcade shooter!

Features

    Over 50 single player levels including Adventure and Classic Arcade modes 3D grids and over 10 battle modes including Pacifism, King and Claustrophobia 4 unique companion drones such as Attack, Collector, Ram and Snipe Cooperative and Online Competitive Multiplayer modes Community and Friend Leaderboards

Note: This game is redeemed via Steam



More information

You have less than 3 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ClipBuddy 50% off today

ClipBuddy
ClipBuddy is your personal clipboard assistant.
    Pictures or Text - It doesn't matter; Clip Buddy does it all Text Trees - organize your clippings in to simple stacks so all your clippings are just a few clicks away Super Paste - allows you to paste multiple clippings in a loop, without any pesky punctuation Recorded Metadata - allows the user to see what application the clipping came from, when it was made, and even the URL of the website it was taken from. Clip History - Clip Buddy automatically saves any clipping you make, ensuring that nothing gets lost in the shuffle of digital work
More Than Just a Clipboard
    Organizes all of your copied text from any program in easy-to-navigate Text Trees automatically Use Clip Buddy to copy images just like you would with text, it's that simple! Paste your text with the original formatting or as plain text, so you can format it to suit your needs Merge separate clips in to new clips effortlessly Use the Super Paste feature to paste multiple clippings in a row
Clip Buddy Organizes All of Your Data
    Clip Buddy automatically records all the essential data you never want to forget about your clipping, including:
      What program it came from When it was created The Web URL where you found it
    Search for clippings using titles, clipping content or the clipping's metadata to find the clip you need
Behind The Scenes or Front and Center You Decide
    A handful of display options allow you to decide where Clip Buddy does all its work: Keep the mini view always on top for when you always need to keep an eye on your clippings Set Clip Buddy to open minimized so it can do all the work backstage and leave your desktop free for other work Or simply turn on Clip Buddy's customizable transparency and enjoy the best of both worlds The convenient toolbar icon lets you control Clip Buddy from above.


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

37% off Stylizer

Stylizer drastically improves your CSS writing experience with an innovative editor that immediately displays your changes in all major browsers, in real-time. Say goodbye to constantly refreshing the page with every change, and say hello to instant gratification. Stylizer features a clutter-free interface and a whole host of unexpectedly powerful tools.” Purchase for $49.99 (normally $79) right here at Mac App Deals Exclusives. OFFER EXPIRES March 8th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off TwistedWave

TwistedWave is a fast, easy to use, and advanced audio editor for your Mac. With powerful features like batch processing, silence detection, and background processing, TwistedWave is the perfect audio editor for amateurs and professionals alike.” Purchase for $39.95 (normally $80) at MacUpdate Promo *Purchase Supports Mac App Deals OFFER EXPIRES March 2nd
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple baut für 1,7 Milliarden Euro Rechenzentren in Irland und Dänemark

Apple wird in den Bau und den Betrieb zwei neuer Rechenzentren in Europa 1,7 Milliarden Euro investieren, wie das Unternehmen am Montag bekannt gegeben hat. Es handelt sich um die bisher größte Investition von Apple in Europa. Die neuen Anlagen entstehen in der Grafschaft Galway in Irland und in der Region Mitteljütland in Dänemark und werden, wie alle anderen Rechenzentren...

Apple baut für 1,7 Milliarden Euro Rechenzentren in Irland und Dänemark
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einkaufstipp für die Mittagspause: USB-Hub im MacPro-Design mit SD-Reader

Zugegeben der Mac Pro hat ne Menge Verbindungsmöglichkeiten. Vier USB 3.0 und vier Thunderbolt-Anschlüsse sind schon üppig. Allerdings kann man doch nie genug USB-Verbindungen haben und dann werden die vier Ports möglicherweise recht schnell knapp. Abhilfe schaffen USB-Hubs. Wenn sie sich dann auch noch an das Design des Mac Pro annähern bleibt es auf dem Schreibtisch übersichtlich.

Den 9 betrachten

Der sechs-Port-Hub von iHarbort ähnelt vom Äußeren her dem...

Einkaufstipp für die Mittagspause: USB-Hub im MacPro-Design mit SD-Reader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook verstößt gegen EU-Verbraucherrecht

Die belgische Datenschutzkommission hat eine Studie in Auftrag gegeben, deren Ergebnis nun lautet, dass Facebook gegen das Recht europäischer Verbraucher verstößt. 61 Seiten umfasst ein Bericht der belgischen Datenschutzkommission, der die Ergebnisse einer Datenschutzstudie erörtert. Verfasst wurde dieser von der Freien Universität Brüssel und der Katholischen Uni Löwen im Auftrag der belgischen Datenschutz-Beauftragten. Demzufolge verletzt (...). Weiterlesen!

The post Facebook verstößt gegen EU-Verbraucherrecht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: