Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.934 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 16:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

298 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. Februar 2015

Mitarbeiter-Schulungen für die Apple Watch beginnen

Langsam aber sicher rückt der Verkaufsstart der Apple Watch näher. Der Konzern selbst bereitet die Retail Stores ebenfalls auf den anstehenden Verkaufsstart vor und will mit Tresoren für die nötige Sicherheit der teuersten Varianten der Uhr sorgen. Einem Bericht von...

Mitarbeiter-Schulungen für die Apple Watch beginnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: American Express zeigt Werbespot

Im September 2014 hat Apple neben dem iPhone 6 (Plus) und der Apple Watch auch das mobilen Bezahlsystem Apple Pay vorgestellt. Apple Kunden in den USA können mit ihrem iPhone 6 & iPhone 6 Plus mobil in Geschäften bezahlen. Dafür kooperiert Apple mit VISA, MasterCard und American Express sowie mit mittlerweile über 750 Banken. 2015 soll das Jahr von Apple Pay werden, so Apple Chef Tim Cook.

applepaytouchid

American Express bewirbt Apple Pay

Ein netter Nebeneffekt von Apple Pay und der Kooperation mit den Kreditkartengesellschaften und Banken ist es, dass diese Apple Pay bewerben und ihre Kunden animieren Apple Pay einzusetzen. Logischerweise soll die beworbene Kreditkarte als Standard im iPhone hinterlegt werden.. So startete MasterCard bereits hier und dort eine entsprechende Werbekampagne.

Aber auch American Express lässt sich nicht lumpen und zeigt einen Werbespot, mit dem Apple Pay beworben wird. „The Next Evolution of Membership is Here“. Der 30 Sekunden Clip zeigt verschiedene Berühmtheiten, wie diese für Amex werben. Zum Schluss des nostalgischen Clips wird gezeigt, wie Apple Pay mit der hinterlegten American Express Kreditkarte genutzt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Wie steht ihr zur Apple Watch?

Apples Smartwatch ist wohl eines der umstrittensten Produkte der letzten Jahre. Mit der Bekanntgabe technischer Details hält sich Cupertino jedoch vornehm zurück, vor allem was das Reizthema Akkulaufzeit betrifft. Schließlich steht und fällt die Praxistauglichkeit des Handgelenk-Computers mit der tatsächlichen Einsatzdauer im Alltag.

Sicher habt ihr euch schon eine Meinung zur Apple Watch gebildet. Plant ihr die Anschaffung, oder macht ihr einen großen Bogen um das Technik-Schmuckstück?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 wohl zur WWDC mit Beats Integration

Wir haben es gerade in den iOS 8.3 Neuerungen schon kurz angerissen, hier noch mal der separate Kurzblick auf iOS 8.4.

Die erste Beta von iOS 8.3, heute Abend ausgegeben, kam schon etwas unerwartet. Doch Mark Gurman, stets gut informiert, fördert jetzt sogar erste Details zu iOS 8.4 ans Licht. Hier soll die Beats-Integration im Vordergrund stehen. Ihr wisst ja: Apple hat mit Beats nicht nur die Gadget-Sparte von Dr. Dre & Co. aufgekauft, sondern auch den Streaming-Dienst Beats Music.

iOS Logo 470

iOS 8.4 soll im frühen Sommer die Einbindung von Beats in iTunes bzw. iOS 8.4 bringen. Ungewöhnlich ist das insofern, dass Apple bisher in seinen iOS-Versionen keine “4″ hinter dem iOS (Startversion bis iOS 7) für alle User ins Rennen geworfen hat. 2015 könnte eine Ausnahme bilden. Will Apple also mit der Einbindung von Beats nicht bis zu iOS 9 warten, und darauf deutet alles hin, muss eine Punkt-Vier-Version her.

Die mögliche Roadmap für iOS

Dieser Fahrplan würde Sinn machen: 8.2 für die Apple Watch (März? April?), iOS 8.3 als Zwischenversion im Mai – und iOS 8.4 womöglich als Release zur WWDC  Juni). Dort werden dann die Entwickler die erste Vorab-Version von iOS 9 ausgehändigt bekommen, das scheint sicher – nach Lage der Dinge ohne große neue Features, aber wie berichtet mit jeder Menge Optimierungen. (Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Hitman, BMX und viele Rabatte

AppSalat am 09.02.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Geo-Wissen auffrischen? Für die Geografie-Profis oder die, die es mal werden wollen, gibt es die neue App GeoChampion. Leider mit ein paar Stabilitäts-Bugs noch in den Kinderschuhen, aber ein Update ist unterwegs.

GeoChampion
Preis: Kostenlos

Cortana wohl bald in iOS Wie The Verge berichtet, erhält Cortana, die Siri-Alternative von Microsoft, demnächst als Teil der Office-Apps auch auf iPhone und iPad Einzug. Das soll beim Verwalten und Bearbeiten der Dokumente helfen.

Hitman für den Mac reduziert. Der Egoshooter Hitman Absolution ist zur Zeit auf den Preis von 10 Euro gesenkt. Ansonsten wurden immer knapp 30 Euro fällig.

Pumped BMX 2 nur 99ct. Wenn draußen schon nicht das Wetter ist, um eine ordentliche Radtour zu starten, dann wenigstens auf dem heimischen Sofa. Mit einem Tiefpreis von 99ct statt 2,99 € lädt Pumped BMX 2 aktuell dazu ein.

Pumped BMX 2
Preis: 0,99 €

iOS Angebote im App Store

Wetter: “Red Clock” (Universal) ist eine minimal designte Uhr mit Wetter-Anzeige und Alarm – gratis statt €1.99.

Spiele: “Angry Birds Seasons” (iPhone) – gratis statt 99 Cent.

Angry Birds Seasons
Preis: Kostenlos

Spiele: Das Kultspiel “Angry Birds Seasons HD” (iPad) – gratis statt €2.99.

Angry Birds Seasons HD
Preis: Kostenlos

Fotografie: “Shift” (Universal) bietet eine Vielzahl an Filter und Bearbeitungsmöglichkeiten für eure Urlaubs-Bilder – gratis statt 99 Cent.

Shift
Preis: Kostenlos

Spiele: “Backgammon Premium” (Universal). Das bekannte Brettspiel gibt es in verschiedenen Designs und mit GameCenter-Anbindung – gratis statt €1.99.

Backgammon Premium
Preis: 1,99 €

Fotografie: “Redesign Photo” (iPhone) bietet eine Menge Filter, kann eure Fotos zuschneiden und mit Schriften oder Symbolen versehen – gratis statt €1.99.

Redesign Photo
Preis: Kostenlos

Produktivität: “Mail Pilot 2″ (Universal) ist eine sehr spezielle Mail-App, bei der ihr eure Nachrichten mit Gesten verwaltet – €7.99 statt €9.99.

Reisen: “iTranslate Voice” (Universal) übersetzt das, was ihr in das Mikrofon sprecht in Echtzeit – gratis statt €1.99.

iTranslate Voice Free
Preis: Kostenlos

Mac Rabatte im App Store

“MenuTab Pro for Twitter” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €1.99.

MenuTab Pro for Twitter
Preis: 1,99 €

Nur für Sparfüchse: “Folder Library Pro” um €2.99 reduziert. Die App ist gerade gratis.

Folder Library Pro
Preis: 2,99 €

Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “Quick Node – Easy Mind Maps…” heute von €9.99 gesenkt.

“PDF Merger Pro” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €1.99.

PDF Merger Pro
Preis: 1,99 €

“Tab for Translate” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.99.

Tab for Translate
Preis: 1,99 €

“PDF Comment Collector” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €1.99.

PDF Comment Collector
Preis: 1,99 €

“PDF to PNG Converter” heute komplett kostenfrei! Vorher: €2.99.

PDF to PNG Converter
Preis: 2,99 €

Gute €2.99 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Batch PDF Compressor”.

Batch PDF Compressor
Preis: 2,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 – das ist neu und unter der Haube versteckt

iOS 8.3 Beta 1 wurde wie berichtet heute an Entwickler verteilt. Wir sagen Euch, was neu ist und unter der Haube versteckt wurde.

CarPlay: In der aktuellen Version muss Euer iPhone mit dem Lightning-Kabel im Auto verbunden werden. Nur dann kann CarPlay auch genutzt werden. Mit iOS 8.3 sorgt Apple dafür, dass CarPlay auch kabellos im Einsatz sein kann. Im bestehenden Navigationssystem des Autos wird CarPlay auch nutzbar sein, wenn Ihr das iPhone im Rucksack, auf der hinteren Bank oder in der Tasche habt.

Emojis: Mit iOS 8.3 liefert Apple eine verbesserte Emoji-Auswahl aus. Auch die untere Leiste mit den Kategorien-Auswahloptionen sieht nun anders aus. Der Screenshot zeigt die Neugliederung:

Emojis iOS 8.3 Beta 1

Apple Pay: Die erste Beta für Entwickler zeigt in den Codetiefen, dass Apple Pay auch in China eingeführt wird. Für Apple besonders wichtig, da China für Apple ein boomender Markt ist, der auch in Zukunft weiter ausgebaut werden soll.

Health App: Eher für User in den USA interessiert, sind die neu verbauten Links zur angesehenen Mayo-Klinik.

Von iOS 8.3 zu iOS 8.4: Richtet Euch darauf ein, dass im Frühsommer/Sommer iOS 8.4 kommt. Wie 9to5Mac berichtet, wird dann der Beats-Streaming-Dienst implementiert. Apple plant ja die tiefe Integration in iTunes, um iTunes mit Beats zu verdrahten.

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: allryder, NASA, NBA und viele Rabatte

Am heutigen Montag liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte im App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

allryder jetzt auch für Radfahrer

Die Nahverkehrs-App hat jetzt auch Fahrradrouten samt Zeitangaben integriert – und die App-Beschreibungen werden künftig von Pulitzer-Preis-Gewinnern und Nobelpreis-Gewinnern verfasst. Letzteres ist natürlich ein Scherz der Entwickler, die für ihre leicht abgedrehten App-Beschreibungen ja bekannt sind – schaut mal hier:

allryder allryder
(550)
Gratis (iPhone, 27 MB)

Philips Hue funktioniert wieder

Wer unsere News vom Wochenende verpasst hat: Nach einem Update mit Bugs funktioniert die Hue-App nun wieder problemlos. Die Entwickler haben blitzschnell eine Aktualisierung nachgeschoben:

Philips Hue Philips Hue
(1143)
Gratis (uni, 39 MB)

The Wild in Arbeit

Ähnlich wie Radiation Island wird Euch auch das Spiel The Wild in der Wildnis aussetzen. Ein Starttermin steht noch nicht fest. Wir melden uns rechtzeitig. Hier ein erster Screenshot der Entwickler:

Radiation Island Radiation Island
(348)
2,99 € (uni, 711 MB)

The Wild Pre Screen

iTopnews-App des Tages

Die Twitter-App zeigt die letzten fünf Tweets immer im Widget an:

NC NC
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 34 MB)

Neue Apps

Bei diesem Puzzle müsst Ihr mit dem Finger immer auf gepunkteten Linien bleiben, herausfordernd:

Follow The Dots Follow The Dots
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 27 MB)

Für Freunde des Hack’n Slash gibt es Spielenachschub mit 5 Episoden und 70 Feinden:

Hero Siege Hero Siege
(28)
2,99 € (uni, 98 MB)

Für Puzzle-Freunde gibt es hier kleine, aber sehr knifflige Rätsel im Dunkeln zu lösen:

MORPH - intriguing puzzle MORPH - intriguing puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 17 MB)

Hier müssen Mahjong-Freunde möglichst alle knifflligen Pyramiden abräumen:

Mahjong Pyramid Mahjong Pyramid
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 4.9 MB)

Die Widget-App bietet einen Kompass, eine Taschenlampe und kann magnetische Einflüsse messen:

iNavigator + Widget iNavigator + Widget
Keine Bewertungen
3,99 € (uni, 3.2 MB)

Für Schiffs- und Boots-Besitzer zeigt diese neue App Häfen, POIs, Schiffswracks und die besten Fischjagdgründe:

Germany GPS Nautical charts Germany GPS Nautical charts
Keine Bewertungen
4,99 € (iPhone, 131 MB)
Germany GPS Nautical charts pro Germany GPS Nautical charts pro
Keine Bewertungen
6,99 € (iPad, 131 MB)

In dieser Stealth Action im Hitman-Stil schaut Ihr auf dem Mac aus der Vogelperspektive auf die Helden:

Metrocide Metrocide
Keine Bewertungen
12,99 € (93 MB)

Diese App sorgt dafür, dass Eure Fotos wie Gemälde aus dem Impressionismus aussehen:

Artista Impresso Artista Impresso
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 67 MB)
Artista Impresso Artista Impresso
Keine Bewertungen
14,99 € (38 MB)

Updates

Nachrichten werden nun zuverlässlicher zugestellt und Telefonnummern können gespeichert werden:

Skype für iPhone Skype für iPhone
(49189)
Gratis (iPhone, 64 MB)

Das Verbinden zu Spotify und Rdio funktioniert nun einfacher und auch ein paar andere Verbesserungen sind mit dabei:

Shazam Encore Shazam Encore
(2633)
6,99 € (uni, 36 MB)

Die Widget-Wetter-App unterstützt nun endlich iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Forecast+ | Weather & Forecast Widget Forecast+ | Weather & Forecast Widget
(20)
0,99 € (iPhone, 0.9 MB)

Die Aktualisierung des Bilderrätsel-Spiels bringt diverse wichtige Bugfixes:

4 Bilder 1 Wort 4 Bilder 1 Wort
(11298)
Gratis (uni, 72 MB)

Es gibt neue Schriftarten und weitere Designs, mit denen Ihr Eure Bilder in der Foto-App aufhübschen könnt:

Over Over
(316)
1,99 € (uni, 40 MB)

Es gibt viele neue Einstellungen, die Swipe-Geste ist nun weicher und auch Erinnerungen ohne Alarm-Sound können erstellt werden:

Due — Erinnerungen + Timer Due — Erinnerungen + Timer
(306)
4,99 € (uni, 18 MB)

Verfolgt die ISS, streamt Inhalte über die Kamera an Bord und mehr:

NASA App NASA App
(5959)
Gratis (uni, 7.8 MB)

Das Update bringt zwei neue Spielmodi, eine frische Steuerung und einiges mehr:

NBA 2K15 NBA 2K15
(140)
7,99 € (uni, 1555 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant neues Feature der Apple Watch: Messen des Blutzucker per Sensor

Im kommenden April wird die Apple Watch endlich auf den Markt kommen. Einige der Funktionen der smarten Uhr sind bereits seit Monaten bekannt. Dennoch plant Apple auch in Zukunft den Umfang der Features weiter zu maximieren. Laut einem Bericht vom renommierten Wall Street Journal können Nutzer der Apple Watch wohl auch den Blutzucker messen.

WatchKit

Hierfür arbeitet Apple mit der Firma DexCom zusammen. DexCom ist ein Hersteller von kleinen medizinischen Geräten, wobei ein Sensor unter die Haut implantiert werden soll. Dieser misst dann alle fünf Minuten den Blutzucker und gibt die Daten an die Apple Watch weiter, wobei die Verarbeitung mit einer speziellen App erfolgen soll. Angeblich wird die Apple Watch dieses Feature auch schon zum offiziellen Marktstart unterstützen.

Hilfreiche Erleichterung für Diabetiker

Beispielsweise Diabetiker sind darauf angewiesen, in regelmäßigen Abständen den Blutzucker zu messen. Hierfür stehen die unterschiedlichsten Methoden zur Verfügung, wobei ein Großteil jedoch manuelle Maßnahmen erfordert. Ein unter der Haut implantierter Sensor würde jedoch vollkommen automatisch arbeiten und das Leben von Diabetikern immens erleichtern. Ein solches System mithilfe der Sensoren bietet das Unternehmen DexCom bereits mit einem eigenen Monitor an. Die Funktionsweise des Monitors ersetzt allerdings die Apple Watch in diesem Fall.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4 in Arbeit: neuer Musik-Streaming-Dienst an Bord?

iOS 8.4 in Arbeit. iOS 8.1.3 ist die Version, die Anwender derzeit für iPhone, iPad und iPod touch herunterladen können. Darüberhinaus lässt Apple iOS 8.2 (derzeit Beta 5) und iOS 8.3 (derzeit Beta 1) testen. Zudem wirft iOS 9 seine Schatten voraus und es heißt, dass Apple beim nächsten großen iOS-Update im Herbst dieses Jahres den Fokus auf Optimierungen und Leistungsverbesserungen setzen wird.

ios8

Doch bevor iOS 9 freigegeben wird, wird Apple noch iOS 8.4 veröffentlichen. Dieses Update soll allerdings erst deutlich nach dem Apple Watch Verkaufsstart freigegeben werden, so dass ihr nicht mit einer zeitnahen Veröffentlichung rechnen solltet. iOS 8.4 hört auf den Codenamen Copper, ein beliebtes Skigebiet in Colorado, und soll Insiderberichten zufolge den neuen Apple Musik-Streaming-Dienst an Bord haben.

ios84_server_logs

iOS 8.4 zeigt sich bereits in den Server-Logs. Die Kollegen von 9to5Mac geben allerdings zu bedenken, dass sich Apple Planungen jederzeit ändern können. Erst vor wenigen Tagen haben wir weitere Infos zum kommenden Apple Musik-Streaming-Dienst für euch bereit gehalten. Dieser soll in iTunes integriert werden und 7,99 Dollar pro Monat kosten. Auch eine Android-App ist in Planung. Die Vorstellung wird für Juni 2015 zur WWDC erwartet. Dann könnte Apple auch iOS 8.4 freigeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch möchte noch aggressiver gegen Apple vorgehen

Swatch-Logo

Anscheinend hat man bei Apple mit der Apple Watch einen wunden Punkt bei den Uhrenherstellern in der Schweiz getroffen, den man nicht so einfach auf sich sitzen lassen möchte. Offenbar will man in den Schweizer Uhrenwerken nicht nur eine Smartwatch bauen, sondern auch gleich einen Bezahldienst anbieten, der ähnlich aufgebaut sein soll, wie der Bezahldienst von Apple. Man möchte nicht das Smartphone, sondern die Uhr als zentrales Element für die Bezahlung nutzen, um somit dem Kunden mehr Komfort zu bieten.

Es wird schwer
Viele Experten sind der Meinung, dass man sich zu weit vom Kerngeschäft wegbewegt und damit ein großes unternehmerisches Risiko eingeht. Generell lässt sich die Stimmung derzeit so zusammenfassen, dass man wenig Hoffnung in den Erfolg der Produkte aus dem Hause Swatch legt, da der technische Background einfach fehlt. Zwar könnte man eine Kooperation mit Google oder anderen Herstellern anstreben, aber ob dies das Goldene vom Ei ist, ist schwer zu sagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo als Public Beta erhältlich

AffinityPhoto

Neues Bildbearbeitungsprogramm für den Mac

Nach dem fulminaten Erfolg des Vektorgrafik-Programms Affinity Designer* stellt die englische Software-Schmiede Serif nun das zweite Produkt ihrer dreiteiligen Software-Suite für OS X vor: Affinity Photo. Die neue Anwendung für Bildbearbeitung lässt sich ab sofort als kostenlose Beta testen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Project Phire“: Corning zeigt kratzfeste und bruchsichere Alternative zu Saphirglas

Der Glasproduzent Corning, vor allem durch sein bruchsicheres Gorilla Glass bekannt, präsentierte am Freitag unter dem Namen „Project Phire“ ein neues Verbundglas. Dieses soll die selbe Widerstandsfähigkeit und Bruchsicherheit von Gorilla Glass 4 besitzen, gleichzeitig jedoch auch ähnlich kratzfest wie Saphirglas sein. „Wir haben euch im letzten Jahr erzählt, dass Saphirglas sehr kratzfest ist, aber sich beim Herunterfallen nicht gut schlägt“, so Corning-Manager James Clappin bei der...

„Project Phire“: Corning zeigt kratzfeste und bruchsichere Alternative zu Saphirglas
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an iOS 8.4 mit Beats-Integration - Freigabe zur WWDC?

iOS-Abend in den Apple-News. Nachdem Apple einigermaßen überraschend heute Abend die erste Beta von iOS 8.3 an die Entwickler verteilt hat und erste Informationen zu iOS 9 bekannt wurden, legt der Kollege Mark Gurman nun noch einmal nach und prognostiziert iOS 8.4 als das Update, welches die Integration von Beats Music mitbringen könnte. Ein x.4 Update hat Apple bislang noch nie für sein iOS veröffentlicht und die Zeit bis zur WWDC und der dort erwarteten Vorstellung von iOS 9 ist nicht mehr lang. Dennoch könnte das so passen. iOS 8.2 wird wohl das Update für die Apple Watch im Zeitraum März/April sein, iOS 8.3 könnte dann zwischen diesem Zeitpunkt und der WWDC erscheinen und iOS 8.4 dann letzten Endes auf der WWDC öffentlich verteilt werden, während Entwickler die erste Beta von iOS 9 erhalten. Auf der WWDC könnte Apple dann auch entsprechend die Integration von Beats Music in die Musik-App ankündigen und direkt verfügbar machen. So jedenfalls würde meine aktuelle Prognose aussehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das ist neu in iOS 8.3b1 – Musik-Service im Folgeupdate

Dieser Abend steht ganz im Zeichen von iOS-Updates und Spekulationen zu selbigen.

Mit der Beta 1 von iOS 8.3 hat Apple soeben den Entwicklern einen ersten Vorgeschmack auf CarPlay über Wireless spendiert. Durch das Drahtlos-Netzwerk entfällt der nervige Schritt des Ansteckens eines Kabels. Weiterhin hat das Auswahlmenü der Emoji-Icons sein Design gewechselt.

1423512324 Das ist neu in iOS 8.3b1 Musik Service im Folgeupdate

Nicht unwichtig ist auch die Informationen, dass die iCloud Foto-Mediathek mit iOS 8.3 ihren Beta-Status verlassen hat. Alle Bugs – es gab zahlreiche Probleme mit der Bemessung des Speicherplatzes – dürften damit ausgestampft sein. (Danke an alle Tippgeber)

Ebenfalls neu, in unseren Breitengraden aber eher unrelevant: Apple Pay scheint sich für China anzubahnen. Der Bezahldienst macht damit weiter einen großen Bogen um Deutschland.

Auch iOS 8.4 bereits in Arbeit.

An anderer Stelle ist Apple aber fleißiger. iOS 8.4 wird hinter den Vorhängen Cupertinos auch bereits gebastelt, hier wird Informationen von 9to5Mac zufolge bereits ein Beats-ähnlicher Musik-Streaming Service eingebaut sein. Der Start ist aber wohl eher auf Sommer datiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffetlicht iOS 8.3 Beta 1 für Entwickler

Apple hat am heutigen Abend iOS 8.3 Beta 1 für Entwickler freigegeben. Während 8.2 noch auf dem Weg zu uns ist, dürfen Entwickler sich auf die erste Vorabversion von 8.3 stürzen.

Somit sollte klar sein, dass Apple vor der neunten iOS Version nicht nur das mit Apple Watch-kompatible 8.2 herausgeben wird, sondern auch sehr wahrscheinlich mit 8.3 einige Fehler auf iPad, iPhone und iPod Touch bereinigen wird.
1423506697

Mit 8.3 bringt Apple zum Ersten Mal die Möglichkeit, CarPlay kabellos vom iPhone auf das Auto zu bringen, zuvor musste dies stehts per USB-Kabel geschehen.
Sobald weitere Neuerungen bekannt sind werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerungen in iOS 8.3: Drahtloses CarPlay, neue Smileys und Vorbereitungen für Apple Pay in China

Apple hat heute überraschend eine erste Vorabversion von iOS 8.3 veröffentlicht, noch bevor iOS 8.2 als finale Version erschienen ist ( ). iOS 8.3 bringt eine wichtige Neuerung für CarPlay mit: Muss man derzeitig das iPhone mit einem Lightning-Kabel mit dem Auto verbinden um CarPlay nutzen zu können, wird es in Zukunft möglich sein, das iPhone drahtlos mit dem Auto zu vernetzen . Somit kann da...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 8.3

Neben iOS 8.2, welches sich komplett auf die Integrierung der Apple Watch konzentriert, baut Apple schon an den ersten Testversion von iOS 8.3, dessen erste Beta gerade an die Entwickler verteilt wird. Tim Cook hatte das Jahr 2015 zum Apple Pay-Jahr ernannt. Offenbar plant Apple, seinen Bezahldienst in diesem Jahr in weitere Länder auszudehnen. Ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.3 für Entwickler & iOS 9 setzt auf Stabilität

Am späten Montagabend noch zwei Meldungen aus dem Apple-Hauptquartier aus Cupertino – es dreht sich um iOS.

iOS 8 Icon1Damit hätten wir heute ganz bestimmt nicht mehr gerechnet: Völlig überraschend hat Apple iOS 8.3 als Beta-Version für registrierte Entwickler freigegeben. Zum aktuellen Zeitpunkt ist bereits iOS 8.2 in der Testphase und war angeblich erst für den Start der Apple Watch im April vorgesehen – ob Apple intern doch einen ganz anderen Zeitplan vorgesehen hat? Diese Frage können wir euch zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht beantworten.

Eine der großen Neuerungen von iOS 8.3 ist drahtloses CarPlay. Bislang war nicht nur ein entsprechendes Radio im Auto notwendig, sondern auch eine Kabelverbindung. Mit geeigneter CarPlay-Hardware wäre das iPhone dann nicht mehr auf das zusätzliche Lightning-Kabel angewiesen, sondern kann seine Daten per WLAN auf das Armaturenbrett zaubern. Weitere Neuerungen rund um iOS 8.3 sind bisher nicht bekannt.

iOS 9 mit weniger neuen Funktionen & mehr Stabilität

Die Gerüchteküche kümmert sich indes bereits um iOS 9, das frühestens im Sommer auf der WWDC vorgestellt und im Herbst veröffentlicht werden dürfte. Laut einem Bericht von 9to5Mac soll sich Apple beim neuen Betriebssystem nicht vorrangig um neue Funktionen, sondern viel mehr um eine verbesserte Stabilität kümmern, was bei vielen Nutzern auf sehr viel Begeisterung stoßen dürfte. Außerdem will Apple die Größe des Updates verringern, damit Nutzer kleinerer iPhone-Modelle nicht erst Apps und Inhalte löschen müssen, um das neue System zu installieren.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 8.3 für Entwickler & iOS 9 setzt auf Stabilität erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 8.3 - iOS 9 soll vor allem die Stabilität verbessern [UPDATE]

Okay, das ist einigermaßen überraschend. iOS 8.2 ist noch nicht mal veröffentlicht, da hat Apple soeben bereits die erste Betaversion von iOS 8.3 an die Entwickler verteilt. Noch ist unklar, was in der neuen Version steckt. iOS 8.2 soll sich dem Vernehmen nach in erster Linie um die Verbindung zwischen dem iPhone und der für April erwarteten Apple Watch kümmern. Was genau wir von iOS 8.3 erwarten dürfen, werden wir wohl in den kommenden Stunden erfahren. Gemeinsam mit iOS 8.3 steht auch eine erste Beta von Xcode 6.3 mit Swift 1.2 zur Verfügung. Ich aktualisiere diesen Artikel selbstverständlich, sobald sich neue Erkenntnisse ergeben haben. Ursprünglich war davon ausgegangen worden, dass iOS 8.3 für das gemunkelte iPad Pro gedacht sein könnte. Dieses ist aber wohl nicht vor Herbst zu erwarten und wäre demnach eher ein Kandidat für iOS 9.

A propos iOS 9. Den Informationen der Kollegen von 9to5Mac zufolge soll Apple aus dem Update-Disaster vo iOS 8 gelernt haben und plant für das diesjährige große iOS-Update weniger an neuen Features und dafür mehr an der allgemeinen Systemstabilität zu arbeiten. Wünschenswert wäre es in der Tat, wenngleich es sich Apple sicherlich nicht nehmen lassen wird, auf die eine oder andere neue Funktion einzubauen. Darüber hinaus soll auch die Größe der Updates weiter reduziert werden, um die Speicherplatzprobleme, vor allem auf den kleineren Geräten künftig zu vermeiden. Einen kleinen Haken gibt es allerdings. So soll iOS 9 nur für Geräte mit 64-Bit Prozessor zur Verfügung stehen, was sowohl das iPhone 5c als auch das iPad mini und den aktuellen iPod touch aus dem Spiel nehmen würde. Dies passt allerdings zu Apples Anforderung an App-Entwickler, seit dem 01. Februar nur noch auf 64-Bit optimierte Apps für den AppStore einzureichen. Alles andere wird pauschal abgelehnt. Ab dem 01. Juni (also kurz vor der WWDC und der damit erwarteten Vorstellung von iOS 9) gilt diese Anforderung dann auch für Updates bestehender Apps.

UPDATE: Inzwischen sind die ersten Neuerungen von iOS 8.3 durchgesickert. So wird das Update unter anderem die Autoanbindung CarPlay vom Kabelzwang befreien und damit auch wireless in kompatiblen Autos anbieten. Zuvor wurde für die Nutzung ein USB-auf-Lightning-Kabel benötigt.

Freunde von Textnachrichten freuen sich über neue Emojis, deren Kategorien künftig auch durch einfaches horizontales Wischen gewechselt werden können. Und wie es aussieht, bereitet iOS 8.3 auch den China-Start von Apple Pay via Union Pay vor.

Im Telekomnetz lässt sich in der aktuellen Beta nun auch auswählen, ob LTE, 3G oder 2G für die Sprach- und Datennutzung verwendet werden soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Casual Game Skip A Beat: Extra-Punkte für Herzfrequenz im richtigen Bereich

Ein Spiel wie Skip A Beat ist mir so im App Store auch noch nicht untergekommen.

Skip A Beat 1 Skip A Beat 3 Skip A Beat 2 Skip A Beat 4

Mit der rückseitigen Kamera des iPhones ist es unter bestimmten Umständen möglich, die eigene Herzfrequenz mehr oder weniger genau zu messen, nämlich dann, wenn das Blitzlicht dauerhaft aktiviert und eine entsprechende App die entsprechenden Impulse ausliest. Skip A Beat (App Store-Link) verbindet diese Herzfrequenz-Messung mit Hilfe der iPhone-Kamera mit einem kleinen Casual Game, das für 1,99 Euro aus dem deutschen App Store auf alle iPhones und iPod Touch geladen werden kann. Skip A Beat wurde von einem niederländischen Entwicklerteam realisiert und erfordert neben iOS 7.0 oder neuer auch knapp 43 MB eures Speicherplatzes auf dem Gerät.

Für die Nutzung von Skip A Beat ist es notwendig, das iPhone im Querformat zu halten, mit dem Homebutton auf der rechten Seite, und den linken Zeigefinger sanft auf die Kameralinse des Gerätes zu legen. Nach einer laut den Entwicklern etwa neun Sekunden andauernden Erkennungsphase kann direkt ins Spiel eingestiegen werden, und die aktuelle Herzfrequenz wird am oberen rechten Bildrand angezeigt.

Vier Spielmodi in Skip A Beat decken verschiedene Herzfrequenzbereiche ab

Das Ziel des im Stil eines Endless Runners gehaltenen Spiels ist es, mittels einer einfachen Steuerung per Fingertipp den Frosch „Skip“ in der Luft zu halten, und ihn vor entgegenkommenden Hindernissen zu beschützen, gleichzeitig aber auch kleine Boni, beispielsweise in Form von Libellen oder temporären Schutzschildern, einzusammeln. Nach drei Feinberührungen ist die Partie beendet. Die gemessene Herzfrequenz spielt hinsichtlich der zu erreichenden Punktzahl eine große Rolle: Liegt sie in einem vorher aus vier Spiel-Modi ausgewählten Bereich („Zen“ = 56-70 bpm, „Balance“ = 70-80 bpm, „Spicy“ = 80-98 bpm, sowie „Master“ = 58-70 bpm), werden die Punkte schneller gezählt, zudem erhält man kontinuierlich 50 Bonuspunkte so lange, wie man sich im vorgegebenen Herzfrequenz-Bereich befindet.

In einer kleinen Statistik, die über das Hauptmenü von Skip A Beat zugänglich ist, kann man sehen, wie sich die Herzfrequenzwerte in den jeweiligen Spielmodi entwickeln, je nachdem, wie oft man das Game gespielt hat. Wirklich vertrauen sollte man auf die dort angegebenen Werte allerdings nicht – in meinem Fall stiegen sie von 53 Schlägen pro Minute plötzlich schlagartig im Verlauf des Spiels zu 71 Schlägen an. Ob diese Zahlen realistisch sind, darf stark bezweifelt werden, ebenso wie die Hoffnung, die eigene Herzfrequenz im Spiel maßgeblich beeinflussen zu können. Ab und an funktionierte die Erkennung trotz perfekt aufgelegtem Finger erst sehr spät oder gar nicht, so dass diese Funktion in Skip A Beat nicht mehr als ein witziges kleines Feature ist.

Der Artikel Neues Casual Game Skip A Beat: Extra-Punkte für Herzfrequenz im richtigen Bereich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Survival-GPS App gerade kostenlos: Alle Positionsdaten auf einen Blick

Compass_Flashlight_Speedometer_IconDer Spezialist für GPS-Daten-Apps, Studeo410, verschenkt gerade die App Compass, Flashlight, Speedometer, Altimeter, Course. Hinter dem offensichtlich suchoptimierten Namen steckt eine App, die für Wanderer, Bergsteiger, Skifahrer, Freizeitkapitäne und Spaziergänger nützlich sein kann. Die App zeigt Dir auf dem Display eine Zusammenstellung von Daten, wie Kompass, Höhe, Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung. Du kannst mit ihr auch Signale per eingebautem LED-Licht absetzen und über die App auf Google-Maps Deine aktuelle Position mit Himmelsrichtung anzeigen.

Wenn Du Empfang hast, kannst Du auch Deine aktuelle Position per SMS versenden. Das kann in einer Notfallsituation sehr nützlich sein.

Die Stärke der App liegt in der Kombination von Einzeldaten und deren attraktiver Darstellung auf einen Blick. So muss man nicht lange suchen, sondern hat alles Notwendige zur Positionsbestimmung direkt vor den Augen. Und kann im Notfall tatsächlich mit GPS-Positionsbestimmung Hilfe holen – denn eine der ersten Fragen lautet ja immer “Wo befinden Sie sich?”.

Compass, Flashlight, Speedometer, Altimeter, Course läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus). Die App braucht 6,6 MB Speicherplatz, ist in englischer Sprache und kostet normalerweise 2,99 Euro. Es gibt die App auch als dauerhaft kostenlose Version Compass, Flashlight, Speedometer, Altimeter, Course Free. Da fehlt dann die Möglichkeit, eine SMS mit den Koordinaten zu senden und die Kartenanbindung.

Nützliches Tool für alle, die öfter draußen unterwegs sind. Damit kann man im Notfall Hilfe holen und weiß genau, wo man sich befindet.

Nützliches Tool für alle, die öfter draußen unterwegs sind. Damit kann man im Notfall Hilfe holen und weiß genau, wo man sich befindet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Kitty Puzzle — family logical adventure

Das neue Puzzlespiel Space Kitty!

Rette gemeinsam mit Kapitän Kitty die verängstigten Aliens aus ihrer zerstörten Raumstation! Erkunde das Wrack, drehe die Station und löse knifflige Rätsel. Hüte dich vor den vielzähligen Fallen und Hindernissen auf deinem Weg. Gelangst du an allen vorbei?

SPIELUMFANG:
·  Einzigartiges Gameplay, das Puzzlefans in seinen Bann schlägt
·  120 unterschiedliche Levels, jedes Level anspruchsvoller als das vorige!
·  Kinderleichte Handhabung des Spiels
·  Herausragende Grafiken in FullHD sowie angenehme Hintergrundmusik begleiten dich auf unglaublichen intergalaktischen Abenteuern!

Bei Space Kitty Puzzle handelt es sich um ein lässiges Logikspiel, das für Kinder und Erwachsene gedacht ist, die auf Katzen und Puzzles stehen!
Das Gameplay des Spiels ist einzigartig. Um alle Außerirdischen einer Raumstation zu retten und den Ausgang zu finden, muss der Spieler Kitty dabei helfen, Blöcke abzuschießen und die Raumstation nach rechts zu bewegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 als erste Entwickler-Beta erschienen

Noch vor der Veröffentlichung von iOS 8.2 hat Apple eine erste Entwicklerversion von iOS 8.3 verteilt. Wie üblich dokumentiert Apple in der Updatebeschreibung keine Änderungen, zum aktuellen Zeitpunkt sind die Verbesserungen des übernächsten größeren iOS-Updates noch nicht bekannt. Zeitgleich mit iOS 8 Beta 1 steht auch Xcode 6.3 als Beta zur Verfügung. Enthalten ist eine neue Version der Progr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.3 Beta 1 ist da: Download steht bereit (Update 2)

iOS 8.3 Betaphase gestartet. Auch wenn iOS 8.2 noch nicht als finaler Download freigeben wurde, aktuell liegt iOS 8.2 Beta 5 vor,  hat Apple vor wenigen Minuten bereits die erste Beta zu iOS 8.3 bereit gestellt. Eingetragene Entwickler können die iOS 8.3 Beta 1 aus dem Apple Dev Center herunterladen. Die Build lautet 12F5027d.

ios8

Apple gibt iOS 8.3 Beta 1 frei

iOS 8.3 Beta 1 liegt in gewohnter Manier für das iPad Air 2, iPad mini 3, iPad Air, iPad mini 2, iPad 4, iPad mini, iPad 3, iPad 2, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S und iPod touch 5G vor. Welche Neuerungen die erste Beta zu iOS 8.3 mit sich bringt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Sobald diese im Laufe des Abends vorliegen, werden wir nachberichten.

Neben iOS 8.3 Beta 1 Xcode 6.3 Beta mit Swift 1.2 zum Download beriet gestellt.

Update 20:15 Uhr

carplay_wireless_setup

So langsam aber sicher trudeln die ersten Neuerungen der iOS 8.3 Beta 1 ein. Ersten Berichten zufolge verschwindet der Beta-Zusatz zur iCloud Fotomediathek. Darüberhinaus unterstützt das dritte große iOS 8 Update “Wireless CarPlay”. Bis dato war es zwingend notwendig das iPhone kabelgebunden mit dem Fahrzeug zu verbinden, um CarPlay zu nutzen. Zukünftig wird dies auch drahtlos möglich sein. Bei Fahrzeugen, die “Wireless CarPlay” unterstützen, muss die Taste für die Spracheingabe gedrückt gehalten werden, um den Setup Prozess zu initiieren.

ios83_emoji

Zudem gibt es paar Veränderungen bei den Emoji. Diese wird Apple analog zu OS X 10.10.3 verändert darstellen.

Update_2 20:45 Uhr

ios83_google_2faktor

Darüberhinaus wird mit iOS 8 die zweistufige Authentifizierung für Google Accounts eingeführt. Zudem deuten die iOS 8.3 Beta 1 Release-Notes an, dass Apple Pay in Kürze in China verfügbar sein wird. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 8.3 für Entwickler zum Download frei

Apple hat soeben die erste Beta für iOS 8.3 für registrierte Entwickler freigegeben.

Zwar wurde iOS 8.2 noch nicht einmal veröffentlicht, aber trotzdem gibt es bereits die erste Vorabversion für iOS 8.3. Was genau das Update bringt, ist noch nicht bekannt. Apple hat bisher nur den neuen Build veröffentlicht. Der Changelog wurde noch nicht freigegeben.

iOS8.3 Beta 1 Screenshot

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt erste Beta von iOS 8.3 an Entwickler

ios-8-iconAuch wenn die finale Freigabe von iOS 8.2 noch aussteht, hat Apple bereits die erste Vorabversion von iOS 8.3 für Entwickler freigegeben. Details zum Inhalt der neu veröffentlichten Beta-Version liegen bislang noch nicht vor, es ist anzunehmen, dass Apple hier weitere Fehlerbehebungen und Optimierungen in ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Schneller, stabiler und zuverlässiger

Jahrelang konzentrierte sich Apple darauf, immer neue Funktionen für iOS zu entwickeln und diese als große Verbesserungen im Vergleich zu Vorgängerversionen anzupreisen. Einem Bericht zufolge betätigt Apple bei iOS 9 allerdings die Pause-Taste und geht jenen Weg, für den man sich auch vor einigen Jahren bei Mac OS X entschied: Ebenso wie bei Snow Leopard will Apple demnach ein großes Aufräum- u...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Fokus auf Optimierungen und Stabilitätsverbesserungen

iOS 9 bringt große Stabilitätsverbesserungen und Optimierungen. Sollte sich dieses Gerücht bewahrheiten, so können wir dieses nur begrüßen. Bereits mehrfach haben wir in den letzten Wochen und Monaten den Wunsch geäußert, dass Apple bei iOS 9 ein paar weniger neue Funktionen bereithält, dafür unter der Haube nachbessert und Optimierungen vornimmt.

ios8_iphone6

Genau dies könnte in diesem Jahr zum Tragen kommen. Seit 2007 hat Apple jährlich ein großes iOS-Update auf den Weg gebracht und zahlreiche neue Funktionen implementiert. Zudem hat Apple 2013 das iOS-Design mit iOS 7 komplett umgekrempelt. Dabei ist die Leistung und Stabilität ein Stück weit auf der Strecke geblieben.

iOS 9: Optimierungen statt massenweise neue Features

Der Start von iOS 8 verlief holprig und es benötigte ein paar Updates, um die Stabilität wieder herzustellen und die gröbsten Fehler zu beseitigen. Bei iOS 9 möchte Apple dies vermeiden, so dass sich die Entwickler in erster Linie auf Maßnahmen „unter der Haube“ konzentrieren. Der Schwerpunkt liegt auf Fehlerbehebungen, Stabilitätsverbesserungen und Maßnahmen zur Leistungssteigerung, so 9to5Mac. Diese Info stammt von Software-Ingenieuren, die mit der iOS 9 Entwicklung vertraut sind. Vielleicht erinnert ihr euch in diesem Zusammenhang an OS X Snow Leopard im Jahr 2009. Auf OS X Leopard folgte OS X Snow Leopard und auch damals konzentrierte sich Apple beim Update auf die Leistung und Stabilität.

Darüberhinaus soll Apple daran arbeiten, iOS-Updates weniger speicherhungrig zu machen. Insbesondere bei Geräten mit 16GB kam es in den letzten Monaten zu Schwierigkeiten beim iOS-Update, da oftmals nicht genügend freier Speicher zur Verfügung stand.

Neue Funktionen dürft ihr natürlich auch in iOS 9 erwarten. Vermutlich werden es ein paar weniger, als in den letzten Jahren. Wenn dies allerdings der iOS 9 Leistung dient, dann haben wir nichts dagegen. Seit längerem wird Apple z.B. nachgesagt, Verbesserungen bei der Karten-App zu planen (Indoor-Navigation, öffentliche Verkehrsmittel). Dies könnte bei iOS 9 der Fall sein. Im Sommer 2015 im Rahmen der WWDC-Keynote werden wir die Antwort darauf erhalten.

Übrigens: Intern wird iOS 9 mit dem Codenamen “Stowe” bezeichnet, einem Skigebiet in Vermont.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Weihachtsgeschäft klingelte die Kasse vor allem bei Apple

Smartphones

Ein Analyst hat sich die operativen Gewinne ausgewählter Smartphone-Hersteller angesehen: Im Schlussquartal 2014 hat Apple demnach den Löwenanteil des kumulierten Betriebsergebnisses der Hersteller eingefahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt erste Vorabversion von iOS 8.3 (UPDATE)

Während iOS 8.2 noch auf dem Weg ist, dürfen sich Entwickler auch schon auf die erste Beta der Folgeversion iOS 8.3 stürzen.

Damit ist klar: Vor der neunten iOS-Version wird Apple nicht nur das mit der Apple Watch-kompatible iOS 8.2 ausgeben, sondern mit iOS 8.3 wahrscheinlich auch noch ein paar Fehler auf dem iPhone, iPad und iPod Touch bereinigen. Was genau dieser Build besser macht als seine Vorgänger, ist bislang noch nicht klar. Auch die Tatsache, dass diese Beta nicht mehr in die iOS 8.2 Serie gehört, verwundert uns.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

1423506697 Apple verteilt erste Vorabversion von iOS 8.3 (UPDATE)

UPDATE: Mit iOS 8.3 bringt Apple erstmals die Möglichkeit, CarPlay ohne Kabel vom iPhone auf das Auto zu bringen. Zuvor musste stets USB angedockt werden. (Danke Sam)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro Feel Golf: Bälle einlochen im Freemium-Konzept

Wie schön waren die Zeiten, als es noch richtige Premium-Golfspiele im App Store gab. Auch das neue Pro Feel Golf zählt leider nicht zu dieser Kategorie.

Pro Feel Golf 1 Pro Feel Golf 2 Pro Feel Golf 3 Pro Feel Golf 4

Pro Feel Golf (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store zum kostenlosen Download bereit und nimmt auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad knapp 96 MB des Speicherplatzes in Anspruch. Für die Installation wird außerdem iOS 7.0 oder neuer vorausgesetzt, zudem mindestens ein iPhone 5, ein iPod Touch 5G, ein iPad 3 oder ein iPad mini. Alle Inhalte sind, entgegen der Information in der App-Beschreibung, bereits in deutscher Sprache nutzbar.

Pro Feel Golf ist ein klassisches Golf-Game, das sich eher im realistischen denn als „Fun Golf“-Game sieht. Nichts desto trotz ist die Steuerung auf touchbasierte Geräte ausgelegt und daher eher als Arcade-Spiel zu sehen. Nachdem man seinen eigenen Golfer zusammengestellt und ein kleines Tutorial, in dem die wichtigsten Aktionen erklärt werden, abgeschlossen hat, geht es gleich aufs Grün, um dort die ersten Bälle einzulochen.

Pro Feel Golf verfügt über mehr als 100 Herausforderungen

Insgesamt gibt es in Pro Feel Golf derzeit ganze 108 Challenges auf verschiedensten Golfplätzen, die mit unterschiedlichen Zielen einher gehen. Für jedes erreichte Ziel bekommt man Sterne verliehen, die im Spielverlauf weitere Kurse und Herausforderungen freischalten. Ebenfalls ausgeschüttet werden kleine Siegprämien in Form von Goldmünzen, mit denen man sich später neue Ausrüstung kaufen oder das eigene Equipment aufrüsten kann.

Das Gameplay ist auch für Anfänger relativ einfach zu verstehen: Mit einem Finger wird die genaue Flugkurve auf dem Golfkurs ausgerichtet, in einem zweiten Schritt muss ein Golfball zum richtigen Zeitpunkt angetippt werden, um einen möglichst perfekten Schlag auszuführen. Je nachdem, wo der Ball angetippt wird, kann selbigem auch ein Spin verliehen werden, um so noch bessere Präzision zu erlangen.

In-App-Käufe bis 79,99 Euro und ein zusätzlicher VIP-Status

In den ersten Leveln kommt man noch gut und gerne ohne spezielle Fähigkeiten oder zusätzliche Ausrüstung weiter, doch im späteren Spielverlauf wird es zunehmend schwerer, ohne den Einsatz von Goldmünzen für Upgrades oder Power-Ups noch gute Ergebnisse zu erzielen. Nicht nur können die begehrten Münzen in einem In-App-Store zu Preisen zwischen 2,99 Euro und satten 79,99 Euro nachgekauft werden, auch eine VIP-Mitgliedschaft für 9,99 Euro ist erhältlich, mit der sich alle Sternen-Voraussetzungen, höhere Werte bei Tagesbelohnungen, weitere Ranglisten- und Freundschaftsspiele und exklusive Golfer-Bekleidung freischalten lassen.

Ob man dafür allerdings bereit ist, so viel echtes Geld auszugeben, ist fraglich. Immerhin handelt es sich bei Pro Feel Golf nur um ein eher im semi-realistischen Bereich angelegtes Golf-Spiel für eine kleine Partie zwischendurch. Letztere lassen sich aber bis zu einem bestimmten Punkt allemal durchziehen – und sich das Spiel, sollte es unspielbar werden, dann auch ohne finanzielle Verluste problemlos wieder vom Gerät löschen.

Der Artikel Pro Feel Golf: Bälle einlochen im Freemium-Konzept erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit WireShare Dateien runterladen, mit Freunden teilen oder sichern – heute gratis

WireShare IconWir leben ja in einer Shareeconomy – in der alles geteilt werden soll. Du kannst mit Deinen Freunden eine kleine “Shareeconomy” starten, wenn Ihr die heute kostenlose App nutzt. Die normalerweise 3,99 Euro kostende App WireShare – PDF/EPUB/TXT/CHM Reader wird heute verschenkt.

Mit Wireshare bekommst Du nicht nur einen PDF-Reader, sondern auch die Möglichkeit, 30 verschiedene Dateiformate zu teilen und auf Deinem iOS-Gerät öffnen zu können..

Du kannst Dateien per Email,WLAN, iTunes File Sharing, dem eingebauten Browser, Dropbox, Box, SkyDrive, Google Drive und SugarSync importieren. Dateien können in Ordnern abgelegt werden, Du kannst sie kopieren, umbenennen, zippen und öffnen.

Die App verfügt über folgende sechs Hauptfunktionen:

30 Dateiformate werden unterstützt:

  • Dokumente in pdf,epub,txt,chm,key,numbers,pages,doc,docs, xls,xlsx,ppt,pptx,rtf,rtfd, htm,html
  • Bilder in png, jpg, jpeg, gif, tif, tiff, bmp, tga
  • Komprimierte Dateien, wie rar,zip,tar
  • Audio-Dateien, wie mp3.wav,m4a,aac,caf,
  • Video-Dateien, wie mp4, mpv, m4v, mov, rmvb, rm, vob, asf, wmv, flv, avi, f4v, mpeg, mpg, ts, the m2ts;

Dateien über verschiedene Wege importieren:

    • WLAN (empfohlen): dazu tippst Du die auf Deinem iPhone oder iPad angezeigte IP-Adresse in den Browser Deines Macs oder PCs
    • iTunes transfer: Verbinde Dein iPhone oder iPad mit dem Mac oder PC und nutze die Dateiübertragung per iTunes
    • Email-Anhang: Lade den Anhang runter und nutze Wiretransfer als Programm zum Öffnen
    • Per Browser runterladenr: Webseite öffnen und Medieninhalte einfach runterladen.
    • Dateien von Dropbox/Box/Sky Drive/Google Drive/Sugarsync runterladen
    • Schnelles Teilen von Dateien unter verschiedenen iOS-Geräten per Bluetooth

PDF-Reader:

  • PDF-Dokumente unterschreiben
  • Freihändig Notizen hinzufügen
  • Textstellen markieren
  • Kommentare hinzufügen
  • Cliparts hinzufügen
  • Bilder hinzufügen
  • Suche auch in anderen Schriftformaten möglich, wie Chinesisch oder Japanisch

Einfach Dateien mit Freunden austauschen:

  • Andere iOS-Geräte in Deinem WLAN werden automatisch erkannt
  • Mit einem Klick Daten über WLAN übertragen
  • Jede Datei mit einem Klick als Emailanhang versenden
  • Eigenes Profil erstellen, mit Nutzername und Bild

Dateiverwaltung und Öffnen von Dateien:

  • Du kannst mit der App Ordner erstellen, Dateien verschieben, umbenennen, packen oder entpacken
  • Suche Dateien nach Namen, Zeit, Art und Ort
  • Lade Dateien auf Deinen PC oder Mac
  • Die App legt einen Verlauf an, so dass Du sehen kannst, was Du wohin übertragen hast
  • Eingebauter PDF- TXT- und PIC-Leser

Weitere Einstellungen:

  • Zugangspasswort für WireShare festlegen und so die Inhalte vor neugierigen Blicken schützen
  • Dateien sicher über WLAN übertragen
  • Persönliches Profil mit Nutzername, Nutzerbild und on/offline-Anzeige

Ich habe die App ausprobiert und bin – ähnlich wie die meisten Nutzer – überrascht und begeistert von der Funktionsfülle und Einfachheit. Auch wenn Du keine Dateien mit Deinen Freunden teilen möchtest, kannst Du doch auch die Anbindung an die Cloud-Dienste oder die Dateiübertragung an und von PC und Mac brauchen.

WireShare – PDF/EPUB/TXT/CHM Reader läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht 20,5 MB Platz und ist nur in englischer Sprache. Sie kostet normal 3,99 Euro.

WireShare vereinigt viele Funktionen in einer App, für die man sonst mehrere Apps brauchen würde.

WireShare vereinigt viele Funktionen in einer App, für die man sonst mehrere Apps brauchen würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GeoChampion

Mögen Sie Herausforderungen? Versuchen Sie, der Weltmeister in Geografie zu werden, indem Sie das 640 Quiz beantworten, während Sie die 160 Länder der Welt besuchen.

Ländernamen, Hauptstädte, ihren Standort, Gegenden, Bevölkerung, Flaggen, alles kein Geheimnis mehr für Sie!!!

Das Welt-Ranking ist verfügbar, damit Sie Ihre Position im Vergleich mit anderen Spielern kennen. Außerdem sehen Sie Ihren Fortschritt in der Ansicht ‘Ihr Punktestand’. 

Sie möchten mehr Punkte gewinnen? Verdoppeln Sie Ihre Punktzahl, indem Sie sich die Premium-Version holen!!!

Download @
App Store
Entwickler: Alexandre Minard
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Tipp: “Zufällige Wiedergabe” erstellt Genius-Liste per Mausklick

itunes-genius-zufaelligDie zufällige Wiedergabe wie auch die Genius-Funktion dürften den meisten iTunes-Nutzern wohl bekannt sein. Die Möglichkeit jedoch, diese beiden Features zu verknüpfen, versteckt sich in iTunes 12 gut und wird dementsprechend selten genutzt. Dabei ist alles ganz einfach: Ihr lasst iTunes mit einem zufälligen Song starten und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Straight Outta Compton - Dr. Dres Weg zum Erfolg wird verfilmt

Apple-Fans ist Dr. Dre spätestens seit der Übernahme des Kopfhörer- und Lautsprecherherstellers „Beats by Dre“ durch Apple ein Begriff. Der Weg zum erfolgreichen und geschätzten Business-Mann war für Dr. Dre aber alles andere als leicht. Über seine musikalischen Anfänge und die Rap-Kombo N.W.A. berichtet der Film „Straight Outta Compton“, der im Sommer zumindest US-amerikanische Kinos erreichen wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bravo, Apple! iOS 9 soll vor allem Fehler beheben und stabiler laufen

Nachdem in letzter Zeit viele Beschwerden rund um die Stabilität von iOS aufkamen, soll bei iOS 9 nun alles anders werden.

Statt vieler neuer Funktionen soll Apple sich nun endlich wieder um die Stabilität des Systems kümmern – unser Wunsch von Ende Januar (“Bitte kein iOS 9!“) würde damit mehr oder weniger in Erfüllung gehen. Lange Zeit war iOS für Optimierung und Stabilität bekannt, doch diese beiden Faktoren haben in letzter Zeit etwas gelitten. Dieses Jahr steht genau das im Mittelpunkt. iOS 9 soll den Fokus wieder darauf setzen.

iOS Logo 500

Insider haben 9to5Mac verraten, dass Fehlerbehebungen, Stabilitätsverbesserungen und schnellere Performance den Großteil des nächsten großen Updates ausmachen werden. Besonders für Nutzer der 16GB-iPhones interessant: Das OS soll auch geschrumpft werden, um weniger Speicher zu verbrauchen. Um das zu erreichen, könnten ältere Geräte nicht mehr mit iOS 9 versorgt werden. Streichkandidaten sind das iPhone 5C, das erste iPad mini und der iPod touch 5G.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Swisscom NATEL Pay iTunes Guthaben kaufen (jetzt Aktion)

NATEL Pay von Swisscom bedeutet; online einkaufen und mit der Natel Rechnung bezahlen. Das Angebot steht allen Swisscom Natel Kunden zur Verfügung. Swisscom schreibt dazu: Apps, Spiele, Filme, Musik und vieles mehr können ab sofort in den verschiedenen Online Shops unserer Partner ohne Kreditkarte oder Paypal-Konto gekauft werden. Die Bezahlung nach Kauf erfolgt ganz einfach Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iOS 9 rückt Stabilität in den Mittelpunkt

Groß und Größer

Nach teils schwerwiegenden Anfangsproblemen in iOS 7 und iOS 8 konzentriert sich Apple für das nächste große Update des Mobilbetriebssystems angeblich auf Fehlerbehebungen und eine erhöhte Stabilität wie Leistung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: neue Möglichkeiten zur Blutzuckermessung

Ein paar Wochen müssen wir uns noch gedulden (offiziell heißt es April), bis Apple die Apple Watch auf den Markt bringt. Ein paar Infos rund um das Gerät sind schon bekannt, mindestens genau so viele Details hält Apple noch zurück. Bislang wurden zum Beispiel noch keine Einzelheiten zum Preis und zum genauen Marktstart genannt. Auch der exakte Funktionsumfang wird sich erst in den kommenden Monaten zeigen.

apple_watch_dexcom

Über eine sehr interessante Funktion im Zusammenhang mit der Blutzuckermesserung informiert am heutigen Tag das Wall Street Journal. Das Blutzuckermessgerät von Dexcom wird mit der Apple Watch harmonieren, so dass auf dem Display der Apple Watch, anstatt auf einem separaten DexCom Anzeigegerät, kontinuierlich der Blutzuckerspiegel des Anwenders angezeigt wird. Zum Verkaufsstart der Apple Watch soll die zugehörige Companion-App bereit stehen.

DexCom wird ein kleines Blutzuckermessgerät zur Verfügung stellen, welches unter die Haut gepflanzt wird. In Abständen von 5 Minuten schickt das Messgerät Daten an die Apple Watch, so dass der Nutzer nahezu permanent um den Blutzuckerspiegel informiert ist. Neben der sogenannten „Companion-App“ wird DexCom auch eine App für das iPhone anbieten. Eine deutliche Erleichterung für Anwender, die eine Zuckererkrankung haben. Das regelmäßige Stechen in die Haut entfällt, sowie das Abgeben eines Bluttropfens auf einen Messstreifen entfällt.

Klingt nach einer ziemlich spannenden Sache. Erst vergangene Woche wurde bekannt, dass 14 der 23 größten US-Krankenhäuser auf Apples Health und HealthKit Initiative setzen, um das Überwachen des Gesundheitszustandes des Nutzers zu unterstützen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3-in-1 SIM-Karten Adapter

iGadget-Tipp: 3-in-1 SIM-Karten Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Rundum-Sorglos-Paket aus 3-in-1 SIM Adaptern bietet Adapter für nano-, micro- und normale SIMs.

Oft ist auch noch so ein "SIM-Schlitten-Aufmach-Dingens" dabei.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Einkaufstipp für die Mittagspause: Aukey Multiport Usb-Ladegeräte

Der Geräte-Park Zuhause wächst nahezu täglich und fast alle diese Geräte brauchen regelmäßig neuen Strom. Die meisten werden heute per USB-Anschluss geladen. Meistens liegt das passende Ladegerät irgendwo vergraben. Oder man hat nur einen USB-Port frei und muss vier Geräte gleichzeitig laden. Das Aukey AIPower Ladegerät könnte helfen.

Erhältlich ist es in verschiedenen Varianten mit 4-5 USB-Ports, die jeweils bis zu 10 Watt liefern können. Damit kann fast alles, was wir...

Einkaufstipp für die Mittagspause: Aukey Multiport Usb-Ladegeräte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Test] Druckerpatronen aus dem Internet bringen’s nicht

Es wurde einmal wieder Zeit für neue Druckerpatronen für einen Canon-Drucker. Die kleinen Patrönchen sind irgendwie ziemlich schnell leer. Das Gefühl hatte ich bei meinem HP 690 C von vor einer gefühlten Ewigkeit nicht.

Mein Wissensstand war, dass man bei Druckern auf HP setzen sollte. Der freundliche Herr von der Druckertanke meinte jedoch, dass wenn ich mit Canon unzufrieden wäre, ich wohl HP völlig nervig finden würde. Zeiten ändern sich offensichtlich.

Das blöde am Canon-Drucker ist, dass wenn eine der sechs Patronen leer ist, der ganze Drucker nicht mehr druckt. Auch nicht schwarz-weiß, wenn z.B. die gelbe Patrone leer ist. Das war beim HP m.E. nicht so. Da konnte man nur nicht mehr farbig drucken.

Patronen aus dem Internet

Ich habe daraufhin Patronen bei guenstigtinte.de bestellt. Fünf Stück haben mit Versandkosten gerade einmal 15 Euro gekostet. Also 3 Euro pro Stück. Dagegen kann man nichts sagen. Zumal die Patronen die für den Canon-Drucker obligatorischen Chips schon besaßen.

Die Farbe grau war mir jedoch dort zu teuer, also holte ich sie bei der Druckertanke. Obwohl alle Patronen voll waren, ich die Wartung durchführte, druckte der Drucker einfach nicht.

Der Düsentest zeigte nur die graue Farbe an. Ich rief den Herrn von der Druckertanke an. Dieser sagte mir, es läge an den Tinte aus dem Internet. Er erzählte etwas von Eddingt-Tinte, die der Drucker nicht akzeptieren würde.

Hmm.. will der nur neue Patronen verkaufen? Ich hatte keine andere Wahl. Besorgte also noch einmal dieselben fünf Patronen. Kostnepunkt: 25 Euro. Setze diese ein und druckte das Düsentestmuster einal vor und einmal nach einer Reinigung. Gleiches Ergebnis :(

Dann druckte ich jedoch einen Brief aus und siehe da, der gesamte Text war zu erkennen. Keine Schlieren, kein fehlender Text.

Fazit

Die Tinte aus dem Internet war 40% günstiger als in der Druckertanke vor Ort. Aber dafür auch 0% effektiv. Ich habe mich beim Inhaber des Webshops beschwert und werde ihm die Patronen zurückschicken.

Der Beitrag [Test] Druckerpatronen aus dem Internet bringen’s nicht erschien zuerst auf iMeister.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Parlament warnt vor Nutzung der Outlook für iOS App

Vor zehn Tagen hatte Microsoft einigermaßen überraschend eine neue Outlook-App für iOS (kostenlos im AppStore) veröffentlicht, die auf dem Vorgängerprodukt von Acompli basierte und zunächst auf jede Menge positive Resonanz gestoßen ist. Inzwischen mehren sich jedoch die kritischen Stimmen, was vor allem an der Tatsache liegt, dass die App die Mails nicht direkt von den konfigurierten Diensten abruft, sondern erst über die eigenen Server leitet und von dort dann weiterverteilt. Wenn man sich einmal die Mühe macht, sich mit der Datenschutzrichtlinie der App auseinanderzusetzen, wird hierauf auch ganz klar hingewiesen. Unter anderem wird das Vorgehen damit begründet, dass es nur auf diese Weise möglich sei, Push Notifications über den Erhalt der E-Mail zu versenden. Dennoch zieht dieses Datenschutzproblem inzwischen seine Kreise. Unter anderem hat laut Heise das EU-Parlament deswegen nun seinen Mitgliedern untersagt, die Outlook-App zu nutzen und diese sogar im eigenen Netzwerk bzw. beim Zugriff auf die eigenen E-Mail Server gesperrt. Betroffen sind dabei sowohl die iOS- als auch die Android-Version. Wer den Wortlaut des zugehörigen Memos lesen möchte, wird bei den Kollegen von Netzpolitik fündig. Unter anderem werden die Mitarbeiter, die die App in der Vergangenheit genutzt haben dazu aufgefordert, diese zu löschen und das Kennwort für ihr Postfach zu ändern. Ein Ratschlag, der bei entsprechenden Bedenken auch jedem anderen Nutzer gegeben werden kann.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Mini-Update vom MacBook Air

Laut einem Bericht einer tschechischen Webseite plant Apple ein Update vom MacBook Air, das jedoch recht gering ausfallen wird. Demnach sollen die aktualisierten Geräte am 24. Februar 2015 auf den Markt kommen und nur den Prozessor, Speicher und den Arbeitsspeicher betreffen.

iPad Pro und 12-Zoll MacBook Air

Aus dem besagten Beitrag der Webseite letemsvetemapplem.eu geht zudem hervor, dass Apple kein gesondertes Event zu diesem Produkt-Refresh vorsieht. Gerüchten zufolge dreht es sich hierbei um die neue 12-Zoll große Variante vom MacBook Air, die wohl die aktuellen 11-Zoll-Ausführungen der erfolgreichen Notebook-Reihe des Herstellers ablösen wird.

Erstes Update seit dem Sommer 2014

Die letzte Aktualisierung der MacBook Air-Reihe fand vor wenigen Monaten im Sommer des vergangenen Jahres statt. Damals verbaute Apple verbesserte Hardware in den neuen Geräten. Am Design arbeitete Apple hingegen nicht. Auch bei dem neuen Modell wird dies wohl nicht verändert. Auf die etablierte und besonders dünne Keilform können sich die Kunden also weiterhin freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat zugehört: iOS 9 legt Fokus auf Performance, Performance und Performance

cookDas Snow Leopard-Update steht vor der Tür. Apples Herbst-Aktualisierung, der Sprung von iOS 8 hin zu iOS 9 soll erstmals in der Geschichte des iPhones die Performance-Verbesserung als eines der großen Features bewerben und – ähnlich dem OS X Update auf Snow Leopard – vor allem unter der Haube ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell laden, bevor’s Apple merkt: Widget für WhatsApp

Diese App könnte praktischer sein, als die Polizei erlaubt: Whadget ist ein Abkürzungs-Widget für WhatsApp, FaceTime, Telefon und iMessage.

Mit der App startet Ihr direkt aus dem Notification Center WhatsApp-Chats, Facetime-Anrufe oder auch normale Telefongespräche – deutlich schneller, als zuerst Euer Adressbuch zu durchwühlen. Auch iMessage-Unterhaltungen könnt Ihr dort beginnen.

Whadget

Wir finden, dass Whadget eine prima Idee ist. Wir befürchten aber, dass Apple das anders sehen könnte. Denn ganz hasenrein erscheint uns diese Verwendung eines Widgets nicht. Falls Ihr an der App interessiert seid, solltet Ihr sie also schnellstmöglich laden – bevor sie aus dem App Store verschwindet. (Danke an iTopnews-Leser Mike!)

Shortcut for WhatsApp and more - Whadget Shortcut for WhatsApp and more - Whadget
(9)
Gratis (iPhone, 0.5 MB)

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ärger vorprogrammiert: Apple-Watch-Kopie bei Amazon Deutschland

apple-watch-kopie-headerWährend Apple den Verkaufsstart der echten Apple Watch weiterhin vage mit „April“ angibt, haben es die China-Plagiate der Uhr mittlerweile zu Amazon Deutschland geschafft. Der Green House Store-EU bietet dort mit der „SmartWatch Handy-Uhr mit Silicon-Armband“ eine dem heiß ersehnten Apple-Original auffällig ähnliche Uhr für 73 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Eher Verbesserung – weniger Features

Erste Gerüchte zu iOS 9: Nachdem mit den beiden Vorgängern Betriebssysteme ausgeteilt wurden, die mit einer großen Menge an Features bestückt waren, soll mit iOS 9 das mobile Betriebssystem für iPhone und iPad zu alter Stabilität zurück finden.

ios 9 564x343 iOS 9: Eher Verbesserung weniger Features

Eigentlich steht iOS und auch die Marke Apple für Systeme die einfach funktionieren – "It just works." In den letzten Jahren ist dieser Eindruck aber erheblich verblasst und Apple-User müssen sich mit Abstürzen und Bugs zufrieden geben. Auch wir haben uns dies bezüglich schon negativ geäußert und hoffen auf Verbesserungen. Und sie sollen kommen.

Mit dem auf der diesjährigen WWDC anstehenden Software-Update iOS 9 soll Apple einen großen Fokus auf die Stabilität, die Geschwindigkeit und die Speichergröße gelegt haben. Dies behauptet zumindest 9to5Mac unter Berufung auf anonyme Softwareingenieure. Demnach seien diese Verbesserungen unter der Haube ein wichtiger Bestandteil des neuen OS, sollen aber auch nicht ohne neue Features auskommen. Allerdings sollen sich die im Vergleich zu den letzten beiden Jahren deutlich in Grenzen halten. Außerdem könnte eine geringere Speichergröße von iOS gerade die 16Gb-Nutzer erfreuen.

Wir sind wie immer gespannt, würden uns aber auch über ein solches Update erfreuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte verdichten: Setzt Apple bei iPhones wirklich auf Saphirglas?

Gorilla_Glass_3

In diesem Jahr wurde eigentlich damit gerechnet, dass Apple mit der neue Design-Linie des iPhones auch ein neues Glas für das iPhone-Display einsetzen wird. Diese Vermutungen wurden von Seiten Apple aber zerstreut und die vielen Schwierigkeiten mit dem ehemaligen Saphirglas-Zulieferer GT Advanced Technologies machten die Thematik für Apple auch nicht einfacher. Nun kommt die Firma Corning mit einem neuen Projekt, um die Ecke und verspricht ein ähnlich stabiles Glas wie Saphirglas und will dieses Glas auch in den nächsten Monaten auf den Markt bringen (wir haben darüber berichtet)

iPhone 7?Wenn man sich die Produktionsschwierigkeiten des Saphirglases ansieht, kann man schwer daran glauben, dass Apple in den nächsten Jahren mit einem vergleichbaren Glas aufwarten. Somit muss das Unternehmen wahrscheinlich auf eine andere Alternative umschwenken, welche die gleichen Eigenschaften aufweist. Weiters könnte man auch bei der Apple-Watch im späteren Verlauf auf diese Technologie setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Fokus auf Stabilitätsverbesserungen statt neuen Features

Macbook Air iOS iPad Air iPhone Earpods Desk

Im Sommer, genauer gesagt auf der WWDC diesen Jahres, wird Apple aller Voraussicht nach die nächste Software-Version für alle iPhones und iPads vorstellen: iOS 9. Einem Bericht von Mark Gurman zu Folge, wird Apple den Schwerpunkt auf der Optimierung des Systems legen, nachdem man jahrelang haufenweise neue Features implementiert hat.

Stabilität statt Features

Es sind die ersten richtigen Gerüchte zu iOS 9 und diese lassen uns schon mal positiv stimmen. Denn 2015 wird Apple vor allem unter der Haube entwickeln und optimieren. Nachdem eine lange Zeit jedes Jahr massenhaft neue Features präsentiert wurden (jeweils mehr als 200 Stück ohne Developer API’s gerechnet), geht es dieses Jahr mehr um das System an sich.

Es liege ein großer Fokus darauf, das System an sich zu verbessern. Sei es die Performance zu optimieren, das OS zu stabilisieren oder auch viele Bugs zu fixen. Auch wird berichtet, dass sich Apple um den Speicherplatz mit iOS 9 kümmern möchte, der auf 16 GB Geräten nicht zu sehr von sich bemerkbar machen sollte.

Auch neue Features

Natürlich wird der iKonzern nicht nur am System feilen. Cupertino wird wie gewohnt neue Features vorstellen, aber nun mal weniger als in den vergangenen Jahren. Im Gespräch sind beispielsweise Verbesserungen an der Maps App, Stichwort Indoor und öffentliche Verkehrsmittel.

Kompatibilitäten

Mit welchen Geräten iOS 9 kompatibel sein wird, ist bis dato nicht sicher. Denkbar wäre, dass vor allem die Geräte mit 64bit-Prozessoren (ab dem iPhone 5S) von den Verbesserungen profitieren werden. Das iPhone 4S wird wahrscheinlich nicht mehr kompatibel sein, das älteste noch kompatible Gerät wäre somit das iPhone 5. Außerdem werden gegen Ende diesen Jahres wohl das iPhone 5C, das erste iPad mini sowie der iPod touch 5G aus dem Sortiment genommen werden.

Interessant: Vor einiger Zeit äußerte Marco Arment laute Kritik an Apples OS-Politik (zum Nachlesen: “Apple’s (…) software quality has fallen so much”). Er kritisierte, dass Apple den Schwerpunkt zu sehr auf neue Features setze und wünschte sich mehr Software-Pflege. In diesem Jahr könnte ihm (und uns) Apple diesem Wunsch nachkommen.

Seid ihr für neue Features oder Systempflege?

viamama_mia / Shutterstock.com

The post iOS 9: Fokus auf Stabilitätsverbesserungen statt neuen Features appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GeoChampion: Neues Erdkunde-Quiz für iPhone & iPad

Wer sein Geografie-Wissen testen und verbessern möchte, greift heute zu GeoChampion.

GeoChampionWie lautet eigentlich die Hauptstadt von Australien? Wie sieht die Flagge von Indien aus? Wie viel Einwohner hat China? Wer all diese Fragen aus dem Stegreif beantworten kann, kann sein Wissen jetzt im neuen GeoChampion testen. Der Gratis-Download funktioniert auf iPhone und iPad, belegt 29,2 MB Speicherplatz und benötigt mindestens iOS 8.1 oder neuer.

Auch wenn einige Überstunden zu Wünschen übrig lassen, sind alle Fragen verständlich formuliert. Durch den kostenlosen Download gibt es rund 60 Fragen, die Vollversion mit 640 Quiz-Fragen muss einmalig mit 1,99 Euro erworben werden, zudem werden dann die Punkte verdoppelt.

In GeoChampion gibt es verschiedene Kategorien, unter anderen Ländernamen, Hauptstädte, Flaggen oder Bevölkerung. Pro Spielende müsst ihr so zum Beispiel auf einer Karte die gesuchte Hauptstadt mit einer maximalen Abweichung von 300 Meilen markieren, zu einer angezeigten Flagge das Land finden oder in einem Quiz die richtige aus drei Antworten aussuchen.

Geografie-Wissen auffrischen

In jeder Spielrunde gibt es eine Fehlertoleranz. Müssen zum Beispiel vier Aufgaben gelöst werden, dürfen maximal zwei Fehler gemacht werden. Ansonsten müsst ihr die Spielrunde erneut starten, natürlich mit neuen Aufgaben/Fragen. GeoChampion macht Spaß und bessert das Geografiewissen spielerisch auf. In den Einstellungen könnt ihr zudem euren Fortschritt einsehen, auch ein Welt-Ranking per Game Center ist verfügbar.

Die Bewertungen im App Store sind aktuell eher schlecht, da sich einige Nutzer über Abstürze beschweren. Auf meinem iPhone 6 und iPad Air 2 konnte ich keinerlei Probleme feststellen. Der In-App-Kauf der Premium-Version ist fair, die Aufmachung gelungen und der Lerneffekt hoch. Mir gefällt GeoChampion ausgesprochen gut. Für die Zukunft hoffe ich auf weitere Spielmodi sowie neue Fragen & Aufgaben.

Der Artikel GeoChampion: Neues Erdkunde-Quiz für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uber stattet App mit Panik-Button aus

Uber will die Sicherheit seiner Kunden verbessern. Offenbar soll die indische Uber-App am 11. Februar mit einem Panik-Button ausgestattet werden, mit dem die Kunden die örtliche Polizei alarmieren können. Einen physischen Panik-Knopf in den Autos der Uber-Fahrer lehnte das Unternehmen ab. Außerdem weist Uber in einem Blogeintrag auf weitere Maßnahmen hin, die das Unternehmen ergriffen hat, um die Sicherheit seiner Kunden zu verbessern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.2.15

Produktivität

FrontLog FrontLog
Preis: Kostenlos
PDF Attribute Editor PDF Attribute Editor
Preis: 2,99 €
Image to PDF Image to PDF
Preis: 4,99 €
Batch PDF Compressor Batch PDF Compressor
Preis: 2,99 €

Dienstprogramme

Xliffie Xliffie
Preis: Kostenlos
Network LED Network LED
Preis: 2,99 €
PDF to PNG Converter PDF to PNG Converter
Preis: 2,99 €
Disk LED Pro Disk LED Pro
Preis: 1,99 €

Grafik & Design

PDF to Image Converter Pro PDF to Image Converter Pro
Preis: 2,99 €
Folder Library Pro Folder Library Pro
Preis: 2,99 €

Soziale Netze

TumTab Pro for Tumblr TumTab Pro for Tumblr
Preis: 1,99 €
Downloader for Twitter Downloader for Twitter
Preis: 2,99 €

Spiele

Mines Mines
Preis: Kostenlos
Mayhem Mayhem
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ControlAir: iTunes und Spotify per Fingergeste steuern

ControlAir ist eine originelle Geschichte: Ihr könnt über die Mac-App mittels Fingergesten Eure Musik am Mac per Fingergesten steuern.

Die Anwendung kann auf diese Weise nicht nur die Musikwiedergabe, sondern auch die Lautstärke regeln – oder die Musik stoppen. ControlAir spielt mit iTunes, Spotify, QuickTime Player, Rdio, Spotify, VLC und VOX zusammen.

ControlAir

Auch nützlich: Deutet Ihr mit dem Zeigefinger zum Mund, pausieren die Songs. Das alles wird möglich, indem Ihr eine iSight-Kamera aktiviert oder eine entsprechende Webcam, die mit ControlAir zusammenspielt, nutzt. Schon ab OS X Mountain Lion 10.7 geht es los. Die kostenlose App funktioniert natürlich nicht nur am iMac, sondern auch am MacBook. Hier ein Demo-Video:

ControlAir ControlAir
(30)
Gratis (2.4 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Blutzucker-Check für Apple Watch, Skype, Apples Profite, Red Clock

uhrBlutzucker-Check für Apple Watch: Nach Angaben des Wall Street Journals plant der Medizinproduktmittel-Hersteller Dexcom den Verkaufsstart der Apple Watch mit einem subkutanen Glukose-Sensor zu flankieren, der aktuelle Blutzucker-Werte an Apples Smartwatch übergeben soll. Im Körper des Probanden platziert, soll der Mini-Sensor die Blutzucker- Konzentration kontinuierlich an die Apple ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6S: 8-Megapixel-Kamera soll bleiben

Apple iPhone 6S: 8-Megapixel-Kamera soll bleiben auf apfeleimer.de

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind weiterhin sehr erfolgreich unterwegs, wenig überraschend plant man bei Apple aber bereits mit den Nachfolgern, die mit diversen Änderungen für eine Fortführung des immensen Erfolges sorgen sollen. Viele Informationen und Spekulationen zu den neuen iPhone-Modellen sind bisher nicht aufgetaucht, wenn man einmal davon absieht, dass es das alljährliche Gerücht gab, Apple würde die “S”-Version überspringen und direkt zum iPhone 7 übergehen. Nun sind aber ein paar Spekulationen in Bezug auf die Kamera des Apple iPhone 6S aufgetaucht.

Apple iPhone 6S: Keine Veränderung der Kamera

Und zwar wird in Bezugnahme auf einen taiwanischen Insider berichtet, dass Apple auf ein Upgrade der Kamera des iPhone 6S verzichten könnte. Das würde bedeuten, dass auch beim Apple iPhone 6S eine Kamera mit 8-Megapixel-Sensor verbaut sein würde, die seit dem iPhone 4S als Standard zum Einsatz kommt, wenngleich immer wieder Verbesserungen abseits der Auflösung vorgenommen wurden.

Wie der Insider weiterhin berichtet, sollen Upgrades im Flaggschiff-Segment der Smartphones weniger schnell umgesetzt werden als im Low-End- und Mittelklasse-Segment. Das hängt nach Angaben damit zusammen, dass zu wenig CMOS-Sensoren für Kameras mit Auflösungen von 16 und 20 Megapixeln zur Verfügung stehen.

Zu wenig CMOS-Sensoren für Upgrade verfügbar?

Dementsprechend könnte es sein, dass das Apple iPhone 6S eigentlich mit einem anderen Sensor geplant gewesen wäre, die Zulieferer, in diesem Falle Largan Precision, aber nicht in der Lage sind, genügend Sensoren dafür zu liefern. Allerdings könnte Apple auch weiterhin eine konservative Entwicklung der Kamera-Sensoren verfolgen, um sich auf Verbesserungen in anderen Bereichen der Kamera als der Auflösung zu fokussieren.

Der Beitrag Apple iPhone 6S: 8-Megapixel-Kamera soll bleiben erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Kamera soll weiterhin 8 Megapixel haben

Angeblich soll Apple bei der Kamera im für dieses Jahr erwarteten “iPhone 6s” weiterhin auf eine Auflösung von 8 Megapixel setzen. Diese Auflösung gibt es im iPhone schon seit dem iPhone 4s, dennoch wurde die Bildqualität immer weiter gesteigert.

Glaubt man neusten Gerüchten, will Apple weiterhin bei einer 8-MP-Kamera bleiben, auch im kommenden iPhone. Das beißt sich nicht unbedingt mit einem anderen Gerücht, dass Apple die Bildqualität auf das Niveau von digitalen Spiegelreflexkameras erhöhen will, denn seit der Markteinführung des iPhone 4s im Jahr 2011 hat das Unternehmen durchaus gezeigt, dass sich die Fotos auch mit 8 MP noch weiter verbessern lassen.

Das Gerücht hat der Analyst Jeff Pu aus Taipei in die Welt gesetzt, der gleichzeitig erwähnt, dass sich das Umsatzwachstum des Zulieferers Largan Precision deshalb in Grenzen halten wird. Immerhin könnte es sein, dass Largan davon profitiert, dass auch Einsteiger-Smartphones so langsam bei 8 MP oder mehr ankommen. Aber im High-End-Segment dürfte es noch eine Weile dauern, bis sich 16 oder 20 MP durchsetzen, was an der begrenzten Anzahl der CMOS-Sensoren liege.

Für den Herbst wird das “iPhone 6s” erwartet, das vermutlich eine aufgebohrte Version des iPhone 6 sein dürfte, wenn Apple seinem Zweijahres-Zyklus der Vergangenheit treu bleibt. Während die Kamera immer wieder als Verkaufsargument hervorgebracht wurde, wurde vor allem verbessert, wie gut die Komponenten mit einem Motiv umgehen können. Bei der Erhöhung der Auflösung ist Apple traditionell eher zaghaft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Wieder eine Kamera mit 8-Megapixel-Auflösung?

Das iPhone 6s, das Apple voraussichtlich im Herbst 2015 auf den Markt bringen wird, soll vermutlich wieder eine Kamera mit 8-Megapixel-Auflösung besitzen. Diesen Schluss lässt eine Presseerklärung von Largan, dem Hersteller der iPhone-Kameralinsen, zu. Largan gab eine Warnung zum erwarteten Wachstum des Unternehmens im aktuellen Jahr heraus, und schob die Schuld auf die Smartphone-Hersteller und deren Zurückhaltung bei der Implementierung besserer Kameralinsen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone 6S mit 8MP Kamera, zwei Sensoren?

Auf das iPhone 6 & iPhone 6 Plus werden vermutlich das iPhone 6S und iPhone 6S Plus folgen.  Während das Design im Vergleich zum Vorgänger weitestgehend gleich bleiben dürfte, wird der Hersteller aus Cupertino unter der Haube nachbessern. Ein neuer Prozessor, eine neue Grafikeinheit, WiFi- und LTE-Chip sowie das Kamerasystem sind Jahr für Jahr ein heißer Kandidat für ein Upgrade.

iphone6_kamera

Seit dem iPhone 4S setzt Apple auf einen 8MP Sensor bei der rückwärtigen iSight-Kamera. Sowohl beim iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 6 als auch iPhone 6 Plus verbaut Apple ebenso eine 8MP Kamera. Anders, als viele andere Gerätehersteller setzt Apple nicht auf 20MP oder 40MP sondern setzt auf eine verhältnismäßig niedrige Pixelanzahl. Nichtsdestotrotz konnte Apple die Kamera des iPhone in den letzten Jahren deutlich verbessern und die Bildqualität steigern. Dies bezieht sich sowohl auf normale Fotos als auch Videos.

Analyst Jeff Pu rechnet damit, dass Apple beim iPhone 6S weiterhin auf eine 8MP Kamera setzt. Zu dieser Erkenntnis kommt er, nachdem er Gespräch mit Apples Kamerazulieferer Largan Precision geführt hat. Die Tatsache, dass Apple beim iPhone 6S auf einen 8MP Sensor setzt, bedeutet nicht gleichzeitig, dass das Kamerasystem nicht verbessert wird.

Vor Wochen sind Gerüchte aufgetaucht, dass Apple auf ein Dual Kamerasystem setzt. Während die erste Kamera „ganz normale“ Fotos schießt, könnte die zweite Kamera der ersten Kamera zuarbeiten, weitere Informationen liefern und so die Bildqualität erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Magic Trackpad: Aktuell zum Internet-Bestpreis bei Conrad

Durch einen Gutschein gibt es das Apple Magic Trackpad bei Conrad zu einem aktuell sehr guten Preis.

Apple Magic Trackpad

Bei Conrad gibt es mit dem Gutscheincode TECH7GTS aktuell 5 Euro Rabatt bei einem Bestellwert von mindestens 25 Euro und 7,50 Euro Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 50 Euro. Falls ihr gerade ohnehin auf der Suche nach einem Produkt in diesem Bereich seid, ist Conrad eine gute Anlaufstelle. Eine der vielen Möglichkeiten ist zum Beispiel das Magic Trackpad von Apple.

  • Apple Magic Trackpad für 57,45 Euro (zum Shop) – Preisvergleich: 62 Euro
  • Gutschein: TECH7GTS
  • Einlösen unten im Einkaufswagen
  • Keine Versandkosten für Neukunden oder bei Sofortüberweisung

Das Apple Magic Trackpad war zumindest als Neuware in den letzten Wochen sehr preisstabil und schon länger nicht mehr unter 60 Euro zu haben. Regulär verlangt Apple im eigenen Online Store stolze 69 Euro.

Es gibt mit Sicherheit günstigere Alternative, doch an die von Apple gelieferte Qualität, insbesondere in Sachen Erkennung von Gesten, kommt keiner der Konkurrenten heran. Im Zusammenspiel mit dem Mac liefert Apple mit dem Magic Trackpad das beste Eingabegerät für alle Nutzer, die nicht mit einer Maus arbeiten wollen oder können.

Was man mit dem Magic Trackpad alles anfangen kann, lest ihr am besten auf der offiziellen Webseite von Apple nach. Noch mehr Optionen gibt es mit praktischen Zusatz-Werkzeugen wie dem Better Touch Tool, das kostenlos zum Download bereit steht und definitiv näher betrachtet werden sollte.

Der Artikel Apple Magic Trackpad: Aktuell zum Internet-Bestpreis bei Conrad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch sorgt für Uhrenverbot an britischen Universitäten

Die Apple Watch ist noch gar nicht auf dem Markt, da ist sie auch schon verboten. Universitäten im Vereinigten Königreich beginnen allmählich damit, in Examensräumen bzw. -hallen jegliche Art von Armbanduhr zu verbieten. Grund dafür sind die immer populärer werdenden Smartwatches, allen voran die im April erscheinende Apple Watch, mit deren Hilfe Studenten schummeln könnten. Wegen der großen Äh...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hitman: Absolution – Elite Edition im Mac App Store vorübergehend nur 10 Euro

hitman-500Montag Nachmittag gibt es mittlerweile fast schon standesgemäß ein Mac-Spiel zum attraktiven Preis. In dieser Woche bietet Feral Interacitve die Hitman: Absolution – Elite Edition zum bisherigen Tiefstpreis im Mac App Store an. Bei Hitman zieht ihr in der Rolle von Agent 47, einem gentechnisch manipulierten Killer, um die Häuser ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Neuer iPad-Werbespot; Update für Musikplayer Vox

Neuer iPad-Werbespot - in dem einminütigen Clip zeigt Apple die Musikproduktion mit dem Tablet. +++ Update für Musikplayer Vox - die Version 2.4.1 des kostenlosen, ab OS X 10.8 lauffähigen Programms verbessert die Stabilität und behebt Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPad-Werbespot: Das iPad als Misch-Pult und Filmkamera - das Apple Tablet hat doch mehr Nutzen als viele vermuten

Apple hat einen neuen Werbespot veröffentlicht. In dem Video dreht sich alles um das iPad und seine Möglichkeiten als produktives Werkzeug. Vor allem für Künstler bietet Apples Tablet mehrere Apps und auch externes Zubehör, das sich zur Produktion von Musik und Videos eignet. Mehrere Künstler nutzen Apples Tablet als ihr primäres Arbeitsinstrument und zeigen im Video wie ihnen damit ein erfolgreiches Arbeiten gelingt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immortal Odyssey: Gamelofts RPG-Adventure für den asiatischen Markt

Auch Gamelofts letztwöchige Neuerscheinung Immortal Odyssey (AppStore) wollen wir etwas detaillierter vorstellen. Die F2P-Universal-App ist ein von der chinesischen Mythologie inspiriertes RPG-Adventure.

Nach Auswahl von Server, (Manga-)Charakter und Name beginnt das Abenteuer, dass allerdings nur in englischer und einigen asiatischen Sprachen erlebt werden kann. Das zeigt klar, dass Gameloft, die eigentlich sonst immer auch eine deutsche Sprachversion in ihren Apps einbauen, hier primär den asiatischen Markt im Blick haben dürfte.
Satellina iPhone iPadSatellina iOS
Auch sonst trifft das Spiel in seinem Look und seiner Art wohl eher nicht den westlichen Geschmack. Erzählt wird die Geschichte eines Helden, der sich aus seinem kleinen chinesischen Dorf aufmacht, um allerhand Abenteuer zu erleben du Missionen zu erfüllen. Diese werden euch von allen Seiten zugetragen, enden in einigen rundenbasierten Kämpfen gegen verschiedene Monster und Bösewichte und bringen dir am Ende Belohnungen ein.

Im Laufe des Spieles sammelst du so ein Team aus Helden um dich, kannst mit ihm in PvP-Events gegen die Teams anderer Spieler antreten und es natürlich im Laufe des Spieles stetig weiterentwickeln und upgraden. Da es sich um einen F2P-Titel handelt, gibt es natürlich auch ein Energiesystem, welche ihr zum Freischalten der Maps benötigt, und diverse In-App-Angebote für virtuelle Währungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klicktipp: Der Smartphone-Markt in einem Diagramm

Ihr kennt das Problem sicherlich: Ein guter Freund oder Bekannter ist (mal wieder) unzufrieden mit seinem Smartphone. Ein neues soll her, aber ja kein iPhone – die sind zu teuer. Er bittet euch um Auskunft: Welches Smartphone würdet ihr empfehlen?

Eine pauschale Antwort ist hier kaum möglich. Jeder hat nun mal andere Bedürfnisse und Ansprüche an sein Handy – dem Einen ist der Arbeitsspeicher egal, der Andere wiederum legt Wert auf das Betriebssystem. Hier unser Tipp, falls ihr erneut in eine solche Situation geraten solltet: Verweist auf dieses Tool.

1423496758 Klicktipp: Der Smartphone Markt in einem Diagramm

Ihr erhaltet darin eine relativ gute, aber keinesfalls vollständige Übersicht über den Smartphone-Markt. In der Sidebar lassen sich spezielle Wünsche angeben – sei es eine bestimmte Speichergröße oder die Preisspanne, in der das Handy liegen soll. Das Diagramm auf der rechten Seite – geordnet nach dem Preis und der Displaygröße – aktualisiert sich automatisch. Und wenn nur eine bestimmte Marke oder Modell gefragt ist, lässt sich dies auch filtern.

Einfach mal reinschauen, ist kostenlos und hilft auf jeden Fall, wenn ihr mit eurer Aussagekraft am Ende seid. Danke Alex für den Tipp!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Werbespot und sinkende Verkaufszahlen

Der neuste Apple Werbespot zeigt die hohe Produktivität des Apple iPads, dennoch steht Apple vor sinkenden Verkaufszahlen, doch wieso ist das so? Make Music with iPad Der neuste Werbespot über das iPad heißt ganz simpel “Make Music with iPad”, zu Deutsch in etwa “Mach Musik mit dem iPad”. Dabei zeigt Apple die schwedische Sängerin Elliphant […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App soll Blutzuckerwert auf der Apple Watch zeigen

App soll Blutglucosewert auf der Apple Watch zeigen

Der Hersteller eines Messgerätes, das kontinuierlich den Blutzuckerwert erfasst, arbeitet an einer Begleit-App mit Apple-Watch-Anbindung – darüber soll sich die Glucose-Konzentration jederzeit leicht kontrollieren lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple blockiert erneut veraltete Flash-Versionen

Der Ruf von Flash hat in den letzten beiden Wochen weiter gelitten. Gleich drei massive Sicherheitslücken in Folge sorgten dafür, dass einige Sicherheitsexperten empfahlen, Flash am besten komplett zu deaktivieren. Adobe hat zwar inzwischen eine Sicherheitsaktualisierung veröffentlicht, die aber von vielen Nutzern noch nicht installiert wurde. Um darauf hinzuweisen, wie wichtig das Update ist, ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: NC – Twitter-App mit Widget

Die neue Twitter-Anwendung NC, unsere App des Tages, ist eine praktische Sache für alle Liebhaber des Netzwerks.

Die Universal-App kommt nämlich mit einem cleveren Widget, welches die letzten Einträge des Twitter-Feeds anzeigt. In der App dürft Ihr umstellen, ob Ihr neue Tweets oder lieber Eure Erwähnungen sehen möchtet. Diese werden dann jedes Mal wenn Ihr die Mitteilungszentrale öffnet angezeigt. Die Einträge bestehen aus dem Nutzernamen, Profilbild und geteiltem Text. Links oder geteilte Bilder werden leider nicht im Widget angezeigt. Mit den Tweets sind dann verschiedene Interaktionen möglich.

NC Screen

Tippt Ihr einen Eintrag an, so bekommt Ihr diese komplett zu sehen. Weitere Optionen: Markiert Nachrichten als gelesen, speichert sie in den Favoriten oder retweetet sie. Außerdem kann ein Tweet in der offiziellen Twitter-App geöffnet werden. Alternativ wird auch Tweetbot hier unterstützt. Das Widget funktioniert auch am Sperrbildschirm. Ihr müsst also das Gerät nicht einmal entsperren, um auf dem Laufenden zu bleiben. (ab iPhone 4S, ab iOS 8, englisch)

NC NC
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 34 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.2.)

Heute ist Montag, der 9. Februar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Jumping Thief Jumping Thief
(7)
4,99 € Gratis (iPhone, 37 MB)
Pumped BMX 2 Pumped BMX 2
(229)
2,99 € 0,99 € (uni, 45 MB)
Hyperlight Hyperlight
(16)
1,99 € Gratis (uni, 40 MB)
Pin Tiki Ball Pin Tiki Ball
(76)
0,99 € Gratis (uni, 33 MB)
Spirit of Wandering - The Legend (Full) Spirit of Wandering - The Legend (Full)
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 95 MB)
Spirit of Wandering - The Legend HD (Full) Spirit of Wandering - The Legend HD (Full)
(10)
4,99 € 1,99 € (iPad, 74 MB)
Romance of Rome (Full) Romance of Rome (Full)
(48)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 95 MB)
Romance of Rome HD (Full) Romance of Rome HD (Full)
(87)
4,99 € 1,99 € (iPad, 92 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(30)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 207 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures HD (Full)
(171)
6,99 € 1,99 € (iPad, 251 MB)
Mystery of the Opera (Full) Mystery of the Opera (Full)
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (iPhone, 186 MB)
Mystery of the Opera HD (Full) Mystery of the Opera HD (Full)
(11)
6,99 € 1,99 € (iPad, 495 MB)
Fort Defenders 7 seas HD Fort Defenders 7 seas HD
(5)
0,99 € Gratis (iPad, 130 MB)

Kotoro Kotoro
(7)
1,99 € 0,99 € (uni, 53 MB)

About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
(242)
1,99 € 0,99 € (uni, 91 MB)

Symmetrain Symmetrain
(81)
1,99 € 0,99 € (uni, 43 MB)

Color Rush Ninja Color Rush Ninja
(50)
0,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Color Rush Ninja HD Color Rush Ninja HD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPad, 10 MB)

The Detail The Detail
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (uni, 227 MB)

Words With Monsters Words With Monsters
(6)
0,99 € Gratis (uni, 32 MB)

Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
0,99 € Gratis (uni, 61 MB)

Oddworld: Stranger's Wrath
(89)
5,99 € 4,99 € (uni, 687 MB)

Shellrazer Shellrazer
(262)
2,99 € 1,99 € (uni, 50 MB)

Doodle God™ Doodle God™
(3360)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 84 MB)

Doodle God™ HD Doodle God™ HD
(80)
2,99 € 1,99 € (iPad, 93 MB)

Deadlings Deadlings
(38)
1,99 € 0,99 € (uni, 87 MB)

Trainz Driver 2 with World Builder Trainz Driver 2 with World Builder
(36)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 287 MB)

Trainz Simulator 2 Trainz Simulator 2
(94)
7,99 € 4,99 € (iPad, 304 MB)

Angry Birds Seasons Angry Birds Seasons
(11846)
0,99 € Gratis (iPhone, 61 MB)

Angry Birds Seasons HD Angry Birds Seasons HD
(3898)
2,99 € Gratis (iPad, 94 MB)

Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(764)
1,99 € Gratis (uni, 353 MB)

Star Wars Journeys: Die Anfänge
(8)
0,99 € Gratis (uni, 771 MB)

iSchlacht Spiel iSchlacht Spiel
(175)
0,99 € Gratis (uni, 72 MB)

Shadowrun: Dragonfall - Director's Cut
(12)
6,99 € 4,99 € (iPad, 632 MB)

Hover Disc - The Multiplayer Challenge Hover Disc - The Multiplayer Challenge
(60)
0,99 € Gratis (iPad, 41 MB)

Sage Fusion Sage Fusion
(10)
2,99 € Gratis (uni, 68 MB)

Rock Mahjong Rock Mahjong
(14)
1,99 € Gratis (uni, 99 MB)

Realistic Chinese Checkers Realistic Chinese Checkers
(7)
2,99 € Gratis (uni, 9.6 MB)

Craft The World - Pocket Edition Craft The World - Pocket Edition
(52)
9,99 € 6,99 € (uni, 152 MB)

Cursed Treasure 2 Cursed Treasure 2
(8)
1,99 € 0,99 € (uni, 232 MB)

Poker XL Poker XL
(5)
1,99 € Gratis (uni, 11 MB)

SciPaDi math divisor SciPaDi math divisor
(15)
1,99 € 0,99 € (uni, 7.3 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.2.)

Am heutigen Montag, 9. Februar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Oflow - Creativity App Oflow - Creativity App
(15)
1,99 € Gratis (uni, 8.4 MB)

1001 Wonders of the World 1001 Wonders of the World
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 46 MB)

Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists
(10)
0,99 € Gratis (uni, 16 MB)

Pixter Dokument-und Bild Scanner OCR by Quanticapps Pixter Dokument-und Bild Scanner OCR by Quanticapps
(76)
2,99 € 0,99 € (uni, 19 MB)

Textkraft Pro - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Pro - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(210)
9,99 € 8,99 € (iPad, 28 MB)

Textkraft mit Französisch-Wörterbuch Textkraft mit Französisch-Wörterbuch
(9)
5,99 € 4,99 € (iPad, 28 MB)

Fodor’s City Guides Fodor’s City Guides
(5)
6,99 € 1,99 € (uni, 36 MB)

Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(46)
9,99 € 7,99 € (uni, 12 MB)

Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
(61)
4,99 € 3,99 € (iPad, 28 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(68)
9,99 € 8,99 € (uni, 5.7 MB)

jameda Befragung jameda Befragung
(5)
99,99 € 89,99 € (0.4 MB)

Log My Day Log My Day
(28)
1,99 € 0,99 € (uni, 15 MB)

Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(2040)
5,99 € 4,99 € (iPad, 28 MB)

Log My Day Log My Day
(28)
1,99 € 0,99 € (uni, 15 MB)

MathStudio MathStudio
(21)
3,99 € 2,99 € (uni, 2.3 MB)

Schmerztagebuch & Community CatchMyPain PRO Schmerztagebuch & Community CatchMyPain PRO
(30)
3,99 € 2,99 € (iPad, 4.3 MB)

My Home Screen ™ My Home Screen ™
(5)
0,99 € Gratis (uni, 15 MB)

Musik

Vintique Vintique
(140)
1,99 € 0,99 € (uni, 86 MB)

iMashup - Mashup Remix App iMashup - Mashup Remix App
(25)
2,99 € 1,99 € (uni, 15 MB)

Foto/Video

ColorStrokes ColorStrokes
(14)
1,99 € Gratis (iPhone, 17 MB)

Foto Diashow Regisseur HD Foto Diashow Regisseur HD
(154)
3,99 € Gratis (uni, 31 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 1,99 € (uni, 9.1 MB)

TapnSlice - Photo Collage Editor TapnSlice - Photo Collage Editor
(10)
1,99 € Gratis (uni, 8.4 MB)

Kinder

Stephen Hawking Stephen Hawking's Snapshots of the Universe
(12)
3,99 € 1,99 € (iPad, 223 MB)

Puschel 2 - Abenteuer im Eukalyptuswald Puschel 2 - Abenteuer im Eukalyptuswald
(13)
2,99 € 0,99 € (iPad, 338 MB)

Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (uni, 115 MB)

(Autor: Stefan) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.2.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 9. Februar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Magic Number – Ein besserer Rechner Magic Number – Ein besserer Rechner
(62)
9,99 € 7,99 € (3.2 MB)

ReadKit ReadKit
(162)
9,99 € 4,99 € (3.9 MB)

Mail Pilot Mail Pilot
(116)
19,99 € 14,99 € (4.6 MB)

Spiele

Hitman: Absolution - Elite Edition
(27)
28,99 € 9,99 € (19309 MB)

Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(95)
29,99 € 9,99 € (9056 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(225)
24,99 € 9,99 € (10897 MB)

Spirit of Wandering - The Legend (Full) Spirit of Wandering - The Legend (Full)
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (145 MB)

Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (186 MB)

Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (15 MB)

Borderlands: The Pre-Sequel!
(11)
59,99 € 39,99 € (8634 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad vs. Android im Duell: Musikproduktion auf dem Tablet - welches Mobil-OS eignet sich besser dafür?

Jüngst sind die mobilen Betriebssysteme iOS 8 für das iPad und Android 5 für Android-Tablets erschienen. Zudem stehen neue, noch leistungsfähigere Tablets in den Startlöchern. Ein guter Zeitpunkt, um in einer großen Marktübersicht aktuelle Tablet-Modelle zu vergleichen, in Benchmarks gegenüberzustellen und das mobile App-Studio für Musiker, Produzenten und DJs zusammenzustellen. Los geht’s!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projekt Neptun mit 15% Rabatt auf MacBooks.

Projekt Neptun

Studentinnen und Studenten dürfen wieder jubilieren. Ab sofort bis und mit 9. März 2015 gibt es satte Rabatte auf Apple Produkte. Auf alle MacBook Air und MacBook Pro mit vordefinierter oder eigenen Konfiguration gibt es nicht weniger als 15% Rabatt. Wer seine Studienzeit lieber mit einem iPad verbringen möchte, bekommt 6% Rabatt. Kein schlechtes Angebot. Alle anderen Apple Angebote gibt es zum üblichen Ausbildungspreis, was immer noch ein Franken günstiger ist als im Apple Store.

Und wenn ihr jetzt nicht sicher seid, ob ihr auch vom Projekt Neptun profitieren könnt, hier ist alles ganz genau beschrieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo: Serif veröffentlicht kostenlose Public Beta als neue Mac-Photoshop-Alternative

Während Adobe Photoshop immer noch als das Flaggschiff unter den Bildbearbeitungs-Programmen gilt, versuchen sich auch andere Entwickler auf dem Gebiet. Affinity Photo von Serif steht in den Startlöchern.

Affinity Photo 1 Affinity Photo 2 Affinity Photo 3 Affinity Photo 4

Wer nicht auf die teure Adobe Photoshop-Anwendung auf dem Mac setzen wollte, hatte bisher die Möglichkeit, die wirklich gut gemachte – und weitaus günstigere – Alternative Pixelmator (Mac App Store-Link) für diese Zwecke zu nutzen. Vor kurzem erreichte uns dann eine Nachricht von Serif, einem Hersteller von Design- und Foto-Apps, und auf dem Mac sicher einigen bekannt durch die Anwendung Affinity Designer.

Mit dem heutigen Montag ist mit Affinity Photo eine neue Alternative verfügbar, die zunächst als kostenlose Public Beta-Version von allen Mac-Usern heruntergeladen und ausprobiert werden kann. Die Macher von Serif betonen, dass auch für diese Variante nach und nach weitere Updates erfolgen sollen. Den Download der Public Beta, die auch bereits in einer deutschen Lokalisierung verfügbar ist, kann man auf der entsprechenden Website von Serif initialisieren. Nach der Installation nimmt die Anwendung auf meinem Mac etwa 477 MB an Speicherplatz ein.

Affinity Photo soll sich auch an professionelle Nutzer richten

Die Entwickler von Serif wollen mit Affinity Photo eine professionelle Bildbearbeitungs-Software für den Mac etablieren, die sich nicht nur für den Hobby-Gebrauch, sondern auch für fortgeschrittene Nutzer eignet, die hohe Ansprüche an ein solches Programm haben. „Professionelle Fotografen sollen auf eine atemberaubende Leistung, hochgenaue Werkzeuge und einen neuen Workflow zurückgreifen können“, heißt es von Seiten Serifs. „Affinity Photo wird eine fortschrittliche Bildverarbeitungs-Engine auf Basis von Mac-Technologien nutzen. Die App bietet echtes End-to-End-CMYK, 16-Bit-Bearbeitung pro Kanal, LAB-Farben, eine RAW-Verarbeitung, ein ICC-Farbmanagement sowie eine Photoshop PSD- und 64-Bit-PlugIn-Kompatibilität.“

Obwohl Affinity Photo erst in einer Beta-Version vorliegt, sind bereits viele Profi-Funktionen im Programm verfügbar, darunter Frequenztrennung, Live-Mischmodi und erweiterte Retusche-Features in einem aufgaben-orientierten, übersichtlichen Arbeitsbereich. „Eine verlustfreie Bearbeitung mit Methoden wie Skalieren, Beschneiden, Unschärfe und weiteren gängigen Bearbeitungs-Optionen in Original-Qualität ist möglich“, berichten die Affinity Photo-Macher. „Es erlaubt einen verlustfreien, aber dennoch unglaublich schnellen Workflow.“

Auch Layout-technisch hat sich das Team von Serif an der altbekannten Photoshop- oder Pixelmator-Aufteilung orientiert – wer mit einer dieser Apps schon zuvor gearbeitet hat, wird sich sicherlich auch in Affinity Photo schnell zurechtfinden. Ein kleiner Feature-Trailer zu Affinity Photo findet sich außerdem beim Videoportal vimeo. Nach der offiziellen Veröffentlichung im Mac App Store wird Affinity Photo für 49,99 Euro erhältlich sein.

Wir sind gespannt auf eure Meinungen zur Public Beta von Affinity Photo: Hat die App das Zeug, Pixelmator oder gar Adobe Photoshop auf euren Macs zu ersetzen?

Der Artikel Affinity Photo: Serif veröffentlicht kostenlose Public Beta als neue Mac-Photoshop-Alternative erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple A9 wird offenbar wieder von Samsung gefertigt

Bei der Produktion der SoC (System-on-Chips) für die kommende iPhone-Generation scheint sich Apple wieder auf Samsung zu verlassen. Bereits seit mehreren Wochen wird vermutet, dass der Rivale von Apple den Apple A9 fertigen wird. Diese Berichte haben sich nun zuletzt verdichtet. Der im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verwendete Apple A8 wird zu einem Großteil bei TSMC (Taiwan Semiconductor Company) gefertigt. Grund für den Wechsel soll vor allem der neue 14-Nanometer-Fertigungsprozess sein, der...

Apple A9 wird offenbar wieder von Samsung gefertigt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps wird 10

Im Februar 2005 ging ein Dienst online, der heute nahezu nicht mehr wegzudenken ist . Google Maps startete zunächst mit der Anzeige von Karten, wenige Monate später von Satellitenbildern - 2005 eine sensationelle Neuerung, denn nun konnte man das eigene Haus erstmals auch von oben betrachten, ohne bei einem kommerziellen Dienst Luftaufnahmen kaufen zu müssen. Außerdem waren Ausflüge in die ganz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OwnCloud erscheint in Version 8.0

owncloud-fDie iPhone-Applikation des freien Dropbox-Konkurrenten OwnCloud wurde zwar noch nicht aktualisiert, die Server-Komponente der selbstadministrierten Daten-Wolke hat sich heute aber eine neue Versions-Nummer auf die Fahne geschrieben. OwnCloud steht jetzt in Version 8.0 zum Download und zur Installation auf euren Servern bereit und wartet mit einer ganzen Handvoll ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gravity Badgers

Schlüpfe in den Raumanzug des tapferen Gravity Badgers Captain T Bayback, der sich in die tödlichen Tiefen des Alls wagt um seine Freunde, seine Familie und das Universum selbst vor der Gefahr der tödlichen Teuflischen Honigdachse, den Hellsett, zu retten. Zum ersten mal ÜBERHAUPT verbindet ein Spiel die spannenden Elemente von Dachsen und Schwerkraft um ein atemberaubend präsentiertes phyiskbasiertes Puzzlespiel auf die Beine zu stellen, das dich über das Reich der Möglichkeiten, der Vorstellung und der Logik hinaus zu einem Reich voller Sternenstaub mitnimmt, dem Reich der GRAVITY BADGERS!

Wirf dich in die Schwerkraft der Planeten, umgehe Asteroiden und unnachgiebigen Bossen in über einhundert Levels mit Vakuum-gefüllten Abenteuern und Gefahren, alles vereint in einem atemberaubenden Kunststil, der an all deine geliebten 80’s Cartoons erinnert, komplett mit einem pochenden Mullet Rock Soundtrack!

Das Spiel beinhaltet hoch süchtig machende, physikbasierte Action mit 140 herausfordernden Levels, die dich immer wieder für mehr zurückkommen lässt. Und als ob das noch nicht genug gewesen wäre, gibt es auch fünf große Bosslevels inklusive dem gigantischen Weltraumwurm, der tödlichen Schreckensphäre und fünf Gravity Badgers Charakteren zum Freischalten. Kombiniere das mit einem großartigen Soundtrack und genialer Grafik; das macht Gravity Badgers zu einem qualitativ hochwertigen Spiel, zu dem du immer wieder zurückkehren wirst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Einzelheiten zu OS X 10.10.3

Ende letzter Woche veröffentlichte Apple eine Betaversion von OS X 10.10.3. Inzwischen liegen weitere Details zu dem Betriebssystemupdate vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infografik: Google Maps feiert 10. Geburtstag - die wichtigsten Stufen der Entwicklungsgeschichte auf einen Blick

Google Maps - wer kennt nicht den Kartendienst, der mittlerweile nahezu konkurrenzlos für die kürzeste Wegbeschreibung sorgt, Aufnahmen aus den unterschiedlichsten Ecken dieses Planeten darstellt und somit einen Eindruck verschafft, wie es vor Ort aussieht und Geschäfte, Restaurants und viele andere Points-of-Interest übersichtlich darstellt. Nun feiert der Kartendienst und mittlerweile mobile Wegbegleiter auf dem Smartphone seinen zehnten Geburtstag - zu diesem Anlass haben die Macher die einzelnen Schritte noch einmal übersichtlich in einer Infografik zusammengefasst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Release Candidate für Spiele-Engine Unity 5 steht bereit

Erster Release Candidate für Spiele-Engine Unity 5 steht bereit

Nach 22 Betaversionen können Entwickler, die das kommende große Release schon vorbestellt haben, und Abonnenten der Pro-Variante jetzt den ersten Release Candidate ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10. Geburtstag: Die Geschichte von Google Maps [GRAFIK]

Google Maps feiert Geburtstag. Zehn Jahre wird der Dienst nun schon – und feiert per Infografik.

Google hat eine interessante Infografik (zum Vergrößern anklicken) zur Geschichte von Google Maps geteilt, auf der Ihr die Entwicklung anhand der wichtigsten Meilensteine nachverfolgen könnt. Nach dem Start am 8. Februar 2005 wurde schon bald die erste mobile Version veröffentlicht.

Seit Dezember 2012 für iOS

Im Mai ging dann auch Google Earth an den Start und 2007 wurde StreetView das erste Mal vorgestellt. Seit 2010 gibt es die Bilder auf allen sieben Kontinenten. Die iOS-App ist im Dezember 2012 im App Store gestartet.

Google Maps Google Maps
(11325)
Gratis (uni, 24 MB)

Google Maps 10 Jahre

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Rückseitige Kamera erneut nur mit 8 Megapixel?

iphone-6-iphone-6-plusFür den Herbst dieses Jahres erwartet man auch wieder den Release einer neuen iPhone-Generation. Und auch wenn der Release wohl somit noch eine gute Weile hin ist, ranken sich jetzt schon zunehmend Gerüchte zu dem Device durchs Netz. Ganz aktuell geht es nun um die Kamera auf der Rückseite. Laut “Taipei Times” wird dieses erneut […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDF: Mediathek-App zeigt Informationen zum laufenden Programm

ZDF: Mediathek-App zeigt Informationen zum laufenden Programm

Die Mediathek-App des ZDF will nun auch als "Second Screen" dienen und bietet zusätzliche Inhalte zum Live-Fernsehprogramm. Neu ist außerdem eine Abo-Funktion für Sendungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Corps: neues Taktik-RPG von Brimstone Interactive angekündigt

Brimstone Interactive, ein von ehemaligen Mitarbeitern von Supercell, RedLynx und Mountain Sheep neu gegründetes Entwicklerstudio aus Finnlandm hat sein erstes Spiel angekündigt. Es trägt den Namen Shadow Corps und soll im Laufe der nächsten Woche kostenlos für iOS und Android erscheinen.

Shadow Corps ist ein futuristisches Taktik-RPG mit rundenbasiertem Gameplay und spielt im Jahr 2509- Die Menschheit hat zahllose Planeten kolonialisiert. Doch wie es beim Menschen leider immer so ist, ist auch in den Weiten des Alls der Frieden eine wackelige Angelegenheit. Als Commander der Shadow Corps ist es an dir, den Frieden aufrechtzuerhalten.

Sobald Shadow Corps in Kürze im AppStore erscheinen wird, stellen wir euch den Titel noch einmal genauer vor. Als Vorgeschmack gibt es hier aber schon mal eine Reihe von Preview-Screenshots, mehr Infos findet ihr auf der offiziellen Seite zum Spiel.
BombDefusalExcavationHangarMedical-facilityPortRetreive-intelRunwaySmall-Scout

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Will Smith und Jimmy Fallon: Beatboxing mit dem iPad [Video]

Jimmy Fallon kennt ihr als Sprecher aus den aktuellen englisch-sprachigen iPhone 6 & iPhone 6 Plus Werbespots, Will Smith dürftet ihr aus zahlreichen Filmen kennen (sein neuester Streifen „Focus“ kommt demnächst in den USA in die Kinos) und die App Loopy HD dürfte euch im Zusammenhang mit Apples Weihnachts-Werbespot Ende 2014 über den Weg gelaufen sein.

smith_fallon_ipad_loopy_hd

Um seinen neuen Film zu promoten, war Will Smith kürzlich bei US Latenight-Talker Jimmy Fallon zu Gast. Beide haben sich das iPad in Kombination mit der App „Loopy HD“ geschnappt, haben ein paar Beatboxing-Loops aufgenommen und anschließend den Song “It Takes Two” von Rob Base & DJ E-Z Rock gerappt. In jedem Fall ein gelungener Auftritt.

Ähnlich beeindruckend (vielleicht noch ein wenig mehr) ging es vor knapp einem Jahr bei Jimmy Fallon zur Sache als dieser gemeinsam mit Billy Joel „The Lion Sleeps Tonight“ sang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter verliert durch iOS 8 vier Millionen aktive Nutzer

Der Micro-Blogging-Dienst Twitter hat am Donnerstag die Geschäftszahlen des vergangenen Quartals bekannt gegeben. Während man die Umsatzprognosen der Analysten deutlich übertreffen konnte, blieben die Nutzerzahlen hinter den Erwartungen – 288 statt 295 Millionen monatlich aktive Nutzer. Als Grund für das verfehlte Ziel nennt Twitter unter anderem iOS 8. Apples neues Betriebssystem soll durch die Behandlung von automatischen Tweet-Abfragen und durch eine Änderung der Twitter-Integration, die...

Twitter verliert durch iOS 8 vier Millionen aktive Nutzer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: ZDFmediathek mit Second-Screen, AlertsPro nervt nicht mehr

An der Update-Front gibt es weitere Neuigkeiten. Die ZDFmediathek und AlertsPro haben neue Funktionen und Verbesserungen erhalten.

ZDFmediathek: Ab sofort mit Second-Screen-Modus

ZDFmediathek

Erst gestern habe ich mir die ZDFmediathek (App Store-Link) unterwegs auf das iPhone geladen, um den Husarenritt von Marcel Hirscher bei der Ski-Weltmeisterschaft in den USA verfolgen zu können. Nur wenige Stunden später gibt es im App Store ein Update für die ZDFmediathek, mit dem einige sehr interessante Funktionen Einzug in die Universal-App erhalten.

Das größte Feature ist der neue Second-Screen-Modus, mit dem man bei verschiedenen Sendungen die Möglichkeit bekommt, zeitgleich zur TV-Ausstrahlung Zusatz-Informationen zum Programm abzurufen, ähnlich wie es ARD und ZDF schon bei der Fußball-WM im letzten Sommer getestet haben. Schade: Auf den ersten Blick kann ich keine Sendung finden, bei der diese neue Funktion unterstützt wird. Vielleicht findet ihr ja mehr? Wenn ihr eine solche Sendung gefunden habt, könnt ihr euch per Push-Meldung an den Start im TV erinnern lassen, damit ihr nichts verpasst.

AlertsPro blendet Warnlagebericht aus

AlertsPro 4Wer die Push-Nachrichten bei AlertsPro (App Store-Link) nutzt, hat zwangsläufig einen Warnlagebericht mehrmals täglich erhalten. Da diese Informationen meistens nur bestimmte Teile Deutschlands betreffen, war er für einen Großteil eher unbrauchbar. Mit dem heutigen Update lässt sich der Warnlagebericht deaktiviert. Normale Nutzer können den Push abschalten, als Premium-Kunde lässt sich dieser sogar in der Übersicht entfernen.

Version 2.1 speichert ab sofort alle Favoriten in der Cloud, so das diese automatisch auf allen verknüpften Geräten verfügbar sind ohne manuell alle Orte eintragen zu müssen. Das Update steht allen Nutzern kostenfrei zum Download bereit.

AlertsPro kann kostenfrei verwendet werden und bietet seit geraumer Zeit auch kostenlos Push-Nachrichten, jedoch wird ein Werbebanner für nicht zahlende Nutzer angezeigt. Nutzer der Premium-Variante profitieren neben der Werbefreiheit von vielen weiteren Zusatzfunktionen. So kann beispielsweise eingestellt werden, ab welchem Warnlevel eine Push-Mitteilung benötigt wird – wahlweise für einzelne oder für alle Favoriten. Außerdem können Premium-Nutzer Radar- und Satellitenbilder als Animation abspielen, eine 2-stündige Radarvorhersage abrufen und auf die Blitzkarte zugreifen.

Der Artikel Updates: ZDFmediathek mit Second-Screen, AlertsPro nervt nicht mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zwingt Safari-Nutzer zum Flash-Update

Wer das Browser-Plugin Flash installiert hat, sollte aufgrund der Häufung der Sicherheitslücken selbiges stets aktuell halten. Zumindest was Nutzer von Safari angeht, hilft Apple dabei, Flash in der neusten Version zu halten, denn das Unternehmen hat alte Versionen deaktiviert.

Wer den Adobe Flash Player in einer Version vor 16.0.0.305 (bzw. vor Version 13.0.0.269) installiert hat, kann ihn mit Safari nicht mehr nutzen. Denn Apple hat aufgrund der gefundenen Sicherheitslücken die betroffenen Versionen deaktiviert. Beim Versuch eine Webseite aufzurufen, die mit Flash-Inhalten bestückt ist, klärt eine Dialogbox darüber auf, dass die momentan installierte Version bekannte Sicherheitslücken hat und deshalb deaktiviert wurde. Falls man Flash weiterhin nutzen wolle, müsse man das Update aufspielen, heißt es.

Apple hat als Erklärung auch eine Support-Seite erstellt, die weitere Informationen offenbart, inkl. einem Workaround, falls man wirklich auf eine ältere Version von Flash angewiesen ist. Dann nämlich kann man Flash im “unsicheren Modus” aktivieren, allerdings nur auf vertrauenswürdigen Seiten, die vom Anwender selbst benannt werden müssen.

Adobe hat am 5. Februar Updates für den Flash Player veröffentlicht, die das Plugin auf Version 16.0.0.305 bzw. 13.0.0.269 bringen. Letztere Version ist für Rechner gedacht, die aufgrund ihrer Hard- oder Softwarekonfiguration den Flash Player in Version 16 nicht ausführen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betrugsgefahr: Erste Universitäten verbieten Smartwatches

Smartwatches bieten nicht nur den Vorteil, dass sie unsere Körperdaten im Auge behalten und aufzeichen, sondern erlauben es uns auch schnell an wichtige Informationen zu gelangen, um so unseren Alltag zu vereinfachen. Eine Situation, wo dies aber eher ungewünscht ist, ist die Zeit, in der wir an der Uni oder in der Schule Prüfungen schreiben.

1423492181 Betrugsgefahr: Erste Universitäten verbieten Smartwatches

Ein kleiner Gegenstand, bei dem es nicht weiter auffält, wenn man ihn während einer Prüfung anschaut, ist natürlich ein gutes Schummelwerkzeug. Wenn man dann mit ihm noch so gut wie jede Information wiedergeben bzw. darstellen kann, dann ist er wohl das ideale Betrugsmittel. Bevor die Apple Watch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird und Smartwatches einen wahren Boom erleben werden, greift eine britische Universität präventiv ein.

Die City University of London hat nun zusammen mit anderen Colleges im Vereinigten Königreich beschlossen, dass nicht nur Smartwatches, sondern auch ganz herkömmliche Uhren komplett aus den Prüfungsräumen verbannt werden. Da es für die Prüfungsaufsicht schwierig ist abzuschätzen, ob es sich bei einer Uhr um eine "Dumbwatch" oder um eine Smartwatch handelt, hat man beschlossen, gleich ein komplettes Verbot von Uhren einzuführen.

1423492238 Betrugsgefahr: Erste Universitäten verbieten Smartwatches

Auslöser für dieses Vorgehen sind nicht etwa die bereits existierenden Smartwatches, sondern die Apple Watch, die von der Universität explizit als "Gefahr" genannt wird. Zukünftig müssen nun alle Uhren und Smartphones unter dem Tisch in einer separaten Plastikbox verstaut werden. Anders lässt es sich nicht regeln…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air – Neues Modell mit kleinem Upgrade zeigt sich am 24. Februar

Was ist aus dem MacBook Air mit Retina Display geworden? Lange Zeit schien Apple genau mit diesem hochauflösenden Modell sein günstigeres Notebook Line-up aufzufrischen. Nun vermeldet eine tschechische Website, dass im Februar ein ganz anderes in den Handel kommen soll. Ist das etwa fauler Kompromiss? Das aktuelle MacBook Air Line-up umfasst zwei Modelle mit je [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Sehenswertes Drohnenvideo zeigt Baufortschritt

AppleInsider hat ein neues Video veröffentlicht, das den Baufortschritt des Apple Campus 2 zeigt. Besonders sehenswert ist das Video aus zwei Gründen: AppleInsider vergleicht die Aufnahmen mit dem Baufortschritt aus den letzten Monaten, außerdem beschreiben die Kollegen, was auf den Bildern...

Apple Campus 2: Sehenswertes Drohnenvideo zeigt Baufortschritt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2015 Update am 24. Februar und Fotos des iPad Pro aufgetaucht?

708067-1Nachdem sich die letzten beiden Artikel um die Apple Watch gedreht haben, möchten wir diesen Bericht nun neuen Gerüchten widmen, die um das MacBook Air und das iPad Pro über das Wochenende in Umlauf geraten sind. Zum einen heißt es bei “9to5mac“, dass Ende des Monats, konkret gesagt am 24. Februar ein MacBook Air Update […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll Blutzucker messen können

Die Apple Watch soll das Blutzucker-Messgerät ersetzen. Hierfür arbeitet Apple mit DexCom, einem Hersteller von medizinischen Geräten, zusammen. Dabei wird dem Nutzer ein kleiner Sensor von DexCom unter die Haut implantiert, der den Blutzucker in regelmäßigen Abständen misst und die Daten an die entsprechende App der Apple Watch sendet. Apples Smartwatch soll diese Funktion bereits zum Markststart im April beherrschen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2015: Nur ein kleines Update

macbook_air_2010_2

Es gibt bereits jetzt viele Gerüchte rund um das kommende MacBook Air, welches mit einem 12-Zoll-Display ausgestattet werden sollte. Nun sind aber Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple in diesem Frühjahr nur ein kleines Update auf den Markt bringt und sich diese Update nur auf die bestehenden Modelle bezieht. So soll es nur eine RAM-Erweiteurng und einen neuen Prozessor geben. Das heiß ersehnte MacBook Air 12-Zoll soll noch auf sich warten lassen.

Großes Update kommt auch
Es könnte aber durchaus sein, dass das große Update auch in diesem Jahr erscheinen wird, aber wir noch bis zur WWDC 2015 warten müssen. Grundsätzlich wird vermutet, dass Apple jetzt die regulären MacBook Air-Modelle auf Vordermann bringt und dann erst die neuen 12-Zoll Modelle veröffentlichen wird. Somit könnte es durchaus sein, dass es zwei Modellschienen für das MacBook Air geben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Neuer Desktop-Client und neues Tool zur Nutzer-Überwachung

whatsapp-ueberwachungWhatsApp schiebt sich einmal mehr unrühmlich in die Schlagzeilen. Mit der Anwendung WhatsSpy Public lässt sich der Onlinestatus eines beliebigen WhatsApp-Nutzers überwachen. Der Entwickler der App gibt an, dass damit auf den mangelhaften Schutz der persönlichen Daten bei der Nutzung von WhatsApp aufmerksam machen will. Das kleine ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Retail-Mitarbeiter-Training soll begonnen haben

apple-watch-edition-goldIn rund zwei Monaten soll die heiß ersehnte Apple Watch endlich auf den Markt kommen und um auch bestens für den Verkaufsstart in den eigenen Stores gewappnet zu sein, was das Wissen des Personals über die erste eigene Smartwatch betrifft, hat man jetzt laut “9to5mac” mit der Schulung seiner Retail-Store-Mitarbeiter begonnen und zwar in mehreren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo: Public Beta der Mac-Photoshop-Alternative erhätlich

Affinity Photo: Public Beta der Mac-Photoshop-Alternative erhätlich

Serif hat mit Affinity Photo nun den zweiten Baustein der geplanten OS-X-Software-Suite veröffentlicht. Das Bildbearbeitungsprogramm lässt sich derzeit kostenlos als Beta testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple beginnt mit Mitarbeiter-Schulungen für Apple Watch

Zwei Monate vor der Markteinführung der Apple Watch hat der kalifornische Hersteller laut 9to5Mac mit Mitarbeiter-Schulungen für die Smartwatch begonnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3000% überfinanziert: Das SONICable setzt auf speziellen Lademodus

sonic500Das SONICable, ein iPhone-Ladekabel mit Lightning-Anschluss und integriertem Switch zum Wählen des Lademodi, ist dabei alte Kickstarter-Rekorde zu brechen. Mitte Januar auf dem Indiegogo-Portal zur Schwarmfinanzierung gestartet, hat das SONICable inzwischen fast 3000% mehr als die ursprünglich veranschlagten $10.000 eingesammelt – dabei läuft die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MiP von WowWee: ein kleiner Roboter, den ihr per App und Gesten steuern könnt

In den letzten Tagen hatten wir im Büro einen kleinen Begleiter: MiP. Das ist ein kleiner balancierender Roboter von WowWee, der durch Gesten oder via iOS-App gesteuert werden kann. Er kann z.B. bei Amazon für rund 100€ erworben werden und es gibt ihn in den Farben schwarz und weiß.

Damit der ca. 20 cm große kleine Mann zum Leben erweckt wird, benötigt er zunächst vier AAA-Batterien. Diese müssen in das Batteriefach auf der Rückseite des MiP eingelegt werden. Ist dies erledigt, kann es losgehen. Nachdem ihr den Ein/Aus-Schalter auf der Rückseite betätigt habt, stellt ihr MiP vorsichtig mit seinen Rädern auf eine glatte Oberfläche. Ihr müsst den MiP dann solange festhalten, bis ihr einen leichten Zug spürt. Dann balanciert er selbstständig und macht dabei leichte Bewegungen, um sein Gleichgewicht zu halten – ähnlich wie ein Segway.

Die Fläche, auf MiP sein Können unter Beweis stellen kann, sollte einigermaßen groß und frei von Kanten sowie kleinen Hindernissen sein. Der MiP erkennt zwar Hindernisse, allerdings nur, wenn diese auf Augenhöhe (hier sitzt der Infrarotsensor) sind. Er erkennt deshalb keine Teppichkanten oder auf dem Boden stehende Gegenstände, die kleiner sind als er. Wenn er ein Hindernis erkennt macht ein Geräusch und fährt in einer anderen Richtung weiter. Insgesamt benötigt der MiP allerdings viel Platz.

Generell reagiert der MiP auf verschiedene Gesten und auf Geräusche wie Klatschen. Auch der MiP macht Geräusche, die mehr oder weniger verständlich sind und seinen Gemütszustand wiedergeben. Insgesamt gibt es sieben verschiedene Modi, die Du einstellen kannst. Außerdem gibt es eine kostenlose iPhone-App im AppStore, auf die wir zunächst eingehen wollen.

Nachdem ihr euer iPhone via Bluetooth mit dem MiP verbunden habt, könnt ihr in der App verschiedene Spielereien auswählen. So könnt ihr in verschiedene Stimmungen versetzen, ihn über zwei Sticks frei herumfahren lassen oder ihn auch ein Tänzchen zu eurer Musik aufführen lassen. Habt ihr zwei MiPs im Einsatz, können sie sich in einem kleinen Kampf duellieren, bis nur noch einer steht. Zudem können ihm bestimmte Routen vorgegeben werden und er kann mit dem mitgelieferten Tablett als Partyspiel herhalten. Hierfür müsst ihr zunächst das mitgelieferte Tablett vorne am MiP befestigen. Dann gilt es, kleine, leichte Gegenstände auf diesem zu stapeln. Der MiP zählt dabei die zur Verfügung stehende Zeit herunter. Ist sie abgelaufen, dreht er sich um seine eigene Achse und wirft die Ladung wild durch die Gegend. Je besser er die Sachen, die ihr stapelt balancieren kann, je mehr Zeit bekommt ihr von ihm.

Aber auch ohne App können die verschiedenen Modi ausgewählt werden. Dies geschieht, indem ihr an einem Rad dreht. Dann wechselt sein Bauch die Farbe und gibt dabei den aktuellen Modus an. Hier hilft ein Blick in die Anleitung. Im MiP-Modus könnt ihr den MiP mit verschiedenen Gesten steuern. So fährt er vorwärts oder rückwärts oder dreht sich nach links und rechts. Im Käfig-Modus müsst ihr den MiP daran hindern zu flüchten, in dem ihr ihm den Weg abschneidest. Dafür haltet ihr einfach eure Hand vor die Augen des MiP, schon dreht er um. Schafft er es eine Weile nicht, euch zu entkommen, macht er ein trauriges Geräusch und ihr habt gewonnen.

Im Tricks-Modus könnt ihr dem MiP verschiedene Bewegungsabläufe beizubringen, indem ihr bis zu 50 separate Bewegungen/Befehle eingebt, die der MiP dann bei zweimaligem Klatschen wieder abspult. Im Umherfahren-Modus erkundet der MiP seine Umgebung. Kommt ihm ein Hindernis in den Weg, welches er wahrnehmen kann, dreht er ab und schaut sich woanders weiter um. Auch hier ist wieder sehr viel Platz notwendig, da er sich sonst gerne an Teppichkanten oder Gegenständen festfährt.

Kurzweilig kann man mit dem kleinen MiP sicherlich eine Menge Spaß haben. Aber schnell steht er dann wohl auch in der Ecke herum, macht dann aber immerhin als Staubfänger noch eine gute Figur. Ob ihr dafür 100€ ausgeben wollt, ist natürlich letztendlich eure Entscheidung. Und für ein bewegte Eindrücke des kleinen MiP gibt es hier noch den offiziellen Trailer…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Festplattentausch: Wie ein System auf SSD schnell und einfach mit der ICY Box auf SSHD geklont wird

Nur noch 972 MB von 74GB sind auf der vorhandenen SSD in einem Testrechner mit WIndows-Betriebssystem (geht auch mit OS X) frei. Zu wenig, um vernünftig und schnell arbeiten zu können. Bereits hatten wir Euch die Frischzellenkur am iMac mit einer SSHD demonstriert. Die brandneue Seagate SSHD (Solid State Hybrid Drive) soll eine Innovation auf dem Gebiet der Festplatten sein, eine Kombination aus SSD und HDD soll unsere Rechnerleistung erheblich steigern! Deshalb wollen wir uns gleich einmal selbst von dieser enormen Leistung zu einem erschwinglichen Preis überzeugen und die kleine SSD gegen eine mächtige 1000GB SSHD austauschen. Dafür haben wir uns bewusst für einen Windows Laptop entschieden, denn oft kann es zu unvorhergesehenen Herausforderungen beim Hardwaretausch und besonders Setup bzw. Installation kommen. Wie bekommen wir diese Festplatte leicht in unsere bestehenden, mit einem Betriebssystem bespielten Festplatten eingegliedert?

Dies schaffen wir ganz leicht und bequem mit der Icy Box Cloning Station von Raidsonic, die wir Euch bereits im Artikel “Mit einer 2-fach Docking- & Klonstation Eure Festplatten verwalten: Icy Box und ihre Features” vorgestellt haben. Sie soll es uns ermöglichen, Festplatten samt Betriebssystem schnell und einfach 1:1 zu klonen, zudem soll sie als stylischer Festplattendock fungieren. In dem heutigen Tutorial haben wir genau das vor: Wir wollen eine 80GB Festplatte auf eine 1000GB SSHD von Seagate klonen, mithilfe der Icy Box. Wie das ganze funktioniert und welche Probleme dabei auftreten können, jetzt in unserer Fotostrecke.

Fotostrecke: Einbau und Installation einer Seagate SSHD

Wer kennt es nicht, die Festplatte des Computers ist randvoll. Eine neue Festplatte wäre in diesem Fall gut, aber sind dann nicht alle meine Daten futsch? Die Antwort darauf lautet nein und nicht nur die Daten werden beibehalten, sondern auch das gesamte Betriebssystem und alle dazugehörigen Einstellungen! Wie dieser Vorgang funktioniert seht ihr in unserer Fotostrecke. Zuerst einmal müssen wir uns an den Ausbau der alten Festplatte machen, hier gezeigt mit einem herkömmlichen Laptop. Dafür müssen wir die Schrauben entfernen, um die Festplatte hinausnehmen zu können. Siehe da, sie lässt sich ganz einfach und ohne Probleme entnehmen. Jetzt beginnt der spannende Teil, die Quellfestplatte, die wir eben aus unserem Gerät entnommen haben, muss nun in den "Source" Slot der ICY-Box den von ihr wollen wir ja die Daten auf die Zielfestplatte kopieren, weswegen wir diese in den "Target" Slot stecken. Nun einfach die ICY-Box einschalten und den "Copy" Button 4 Sekunden lang gedrückt halten, bis die Box den Klonvorgang startet. Dieser macht sich auch durch ein leises rauschen bemerkbar. Jetzt können wir beobachten wie die grünen LEDs auf und ab-blinken. Der Klonvorgang ist nun in vollem Gange!  Rechtsklick --> Linksklick --> Rechtsklick auf das gewünschte Volume -->

Wer hätte gedacht, dass es so einfach und schnell geht, eine Festplatte einfach zu “klonen”? Wir hatten wirklich keine Ahnung, wohin unsere Reise gehen würde, denn lediglich mit einfachem und rudimentären Wissen sind an wir diese Herausforderung herangetreten. Natürlich haben wir vorher ein BackUp vom Betriebssystem und allen Inhalten durchgeführt, damit wir notfalls auch weiteren Anläufe durchgehen könnten, falls ein Klon-Vorgang mal nicht geklappt hätte. Wir sind nach diesem ausgiebigen Test zu 100% von der Icy Box und der Seagate SSHD für Laptops überzeugt! Die Festplatte ist performant und läuft problemlos vor sich hin. Wie sich unsere neue Seagate SSHD in der Langzeitbenutzung schlagen wird, bleibt noch abzuwarten, jedoch kann man schon ohne große Mühe feststellen, dass der Laptop um einige Längen schneller startet. EIn gutes und befreiendes Gefühl, welches man sich für unter € 100,- erfüllen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Probleme lassen sich auch mit einem Vermögen von 180 Milliarden Dollar nicht lösen - ein Kommentar

Das letzte Quartal war ein phänomenal gutes für Apple. Der Weltrekord für das erfolgreichste Wirtschaftsquartal einer Firma wird nun wieder von Tim Cook und seinem Team gehalten. Eine der Folgen des Quartals mit 74,5 Millionen verkauften iPhones ist ein angesammeltes Barvermögen von 178 Milliarden Dollar. Doch die Probleme, die Apple plagen, lassen sich nicht mit Geld lösen. Zumindest nicht langfristig.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betrugs-Fall um Apple Geschenkkarten vor Gericht

In New York wird aktuell ein Betrugs-Fall, bei dem es um Apple Geschenkwert im Wert von 700.000 Dollar, vor Gericht verhandelt.

Bei den Angeklagten handelt es sich um vier ehemalige Mitarbeiter von Apple Stores im Staat New York und in New Jersey. Die vier Männer hatten eine Mitarbeiterin einer Zahnarzt-Praxis dazu gebracht, von 250 Patienten persönliche Daten abzugreifen. Mit diesen Daten besorgten sich die Angeklagten offenbar schnelle Online-Kredite bei der Barclays Bank.

Apple Geschenkkarte

Mit den erschlichenen 700.000 Dollar kauften sie der Anklage zufolge Apple-Geschenkkarten im Wert von 700.000 Dollar, um sich danach mit Apple-Produkten zwischen 2000 und 7000 Dollar einzudecken. Ermittelt wird in 394 Betrugsfällen, die Beweis-Aufnahme dauerte zweieinhalb Jahre. Zwei der Angeklagten sind bereits in Haft, das Verfahren soll im April abgeschlossen sein. Einem der Angeklagten drohen bis zu 54 Jahre Haft, berichtet IfoAppleStore. Einen ähnlichen Vorfall hatte es 2014 in Florida gegeben. (Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. Februar (6 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 14:19 Uhr – Smartwatches: Verbot in Prüfungen +++

Die City University London hat das Tragen von Smartwatches in Prüfungen verboten, um das Betrügen zu verhindern. Immerhin: Smarte Uhren können nicht nur die Uhrzeit anzeigen, sondern auch “hilfreiche Tipps” für die Prüfung.

+++ 14:17 Uhr – Apple: MacBook Air-Update im Februar? +++

Angeblich soll Apple noch im Februar das MacBook Air aktualisieren. Zuletzt gab es im April 2014 ein Update, erwartet wird am 24. Februar lediglich eine Verbesserung für Prozessor und Arbeitsreicher.

+++ 12:52 Uhr – Video: Die nächste Mitteilungszentrale? +++

Ein findiger Designer hat sich Gedanken über die Mitteilungszentrale in iOS 8 gemacht und seinen Vorschlag in einem sehenswerten Video vorgestellt. Was haltet ihr von dieser Idee?

+++ 7:06 Uhr – Apple: Neue Werbeclip passend zu den Grammys +++

Zur Verleihung der Grammy Awards zeigt Apple, dass man auch mit dem iPad richtig musikalisch werden kann. Wie gefällt euch dieser neue Werbeclip?

+++ 7:04 Uhr – Cortana: Komme Microsofts Sprachassistentin auf iOS? +++

Laut einem Bericht von The Verge kommt Cortana, die Siri von Microsoft, bald auch auf iOS. Natürlich nicht ins System integriert, sondern stattdessen als Teil der Office-Apps für iPhone und iPad. Damit soll man noch einfacher Dokumente öffnen und bearbeiten können. Wir lassen uns überraschen.

+++ 7:02 Uhr – Apple Watch: Schulungsmaßnahmen haben begonnen +++

Die Vorbereitungen zum Start der Apple Watch laufen weiter. Nach Informationen von 9to5Mac hat Apple bereits damit begonnen, Schulungsmaßnahmen für die Mitarbeiter in den Apple Retail Stores einzuleiten. Genauere Details zur Einführung der Mitarbeiter in das neue Thema gibt es allerdings noch nicht.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. Februar (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz & knapp: Ein iOS-Konzept, ein Twitter-Rückzieher und ein ZDF-Update

Drei kurze, mittel-relevante Nachrichten, die wir euch in einem News-Mix dennoch nicht unterschlagen wollen.

Twitter rudert zurück.

Noch am Donnerstag hatte der Twitter CFO Anthony Noto lauthals verlauten lassen, dass iOS 8 mit seinen Bugs für einen Nutzerschwund von vier Millionen Usern verantwortlich ist. Apple hat sich dazu bislang nicht geäußert, stattdessen aber Twitter selber.

Um die […] Investorenkonferenz richtig zu stellen: Es gab keinen Fehler oder kein Problem mit iOS 8. Es handelte sich um ein Problem auf Seiten von Twitter, das bei Upgrades durch die Nutzer auftrat.

Einmal um 180 Grad gewendet und die Sache ist vom Tisch. Wie es zu den vorherigen Aussagen kam – unbekannt.

Konzept: So könnte das Benachrichtigungszentrum aussehen.

ZDF integriert Second-Screen-Modus.

Ein neues Update der ZDF-Mediathek bringt erstmals die Second-Screen-Funktion auf das iPhone oder iPad. Damit könnt ihr parallel zu der aktuell im Fernsehen laufenden Sendungen Zusatzinformationen, wie passende Reportagen oder Artikel, anwählen. Sendungen lassen sich abonnieren und die Infos per Push-Mitteilungen zuspielen.

ZDFmediathek
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: Überarbeitetes MacBook Air und neue "iPad Pro"-Bilder

MacBook Air

Aus Tschechien und den Niederlanden sind frische Spekulationen zu neuer Apple-Hardware aufgetaucht. So plant Apple angeblich einen Refresh fürs MacBook Air.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Video zeigt sehenswerte Detailaufnahmen

Immer mal wieder auf wir in den letzten Wochen und Monaten auf den Baufortschritt des Apple Campus 2 geblickt. Der iPhone-Hersteller hat ein ehemliges Hewlett Packard Gelände in Cupertino gekauft, das Areal dem Erdboden gleichgemacht und anschließend mit dem Wiederaufbau begonnen.

campus2_feb_15_ufo

Zum Start in die 7. Kalenderwoche des Jahres 2015 melden sich unsere US-Kollegen von Appleinsider zu Wort und stellen ein sehenswertes Drohnenvideo mit Detailaufnahmen zum Baufortschritt des Apple Campus 2 zur Verfügung.

In unseren Augen ein wirklich gelungenes Video, mit dem die Kollegen eine kleine Tour über das Areal machen und den Baufortschritt beschreiben. So zeigt sich in dem 3 Minuten 32 Sekunden Clip ein 4-stöckiges Parkhaus, das Fundament des Raumschiffes, die Einfahrt zu einem weiteren unterirdischen Parkhaus und vieles mehr. Auch das vierstöckige Raumschiff, die Stahlkonstruktion steht schon, lässt sich erahnen.

Darüberhinaus vergleichen die Kollegen einige Bereiche auf dem Gelände mit dem Baufortschritt in den letzten Monaten. So lässt sich erkennen, was sich beispielsweise beim Theater getan hat und welche Vorkehrungen Apple für das Forschungs- und Entwicklungszentrum vorgenommen hat.

campus2_feb_15_garage

Nehmt euch einen Augenblick Zeit und guckt euch das Video an. Es ist beeindruckend, wie groß das Projekt wird. Die verdeutlich unter anderem der Vergleich mit den umliegenden Häusern. 2016 soll der Campus 2 bezugsfertig sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsSpy: Beliebige WhatsApp-Nutzer rund um die Uhr überwachen

WhatsSpy kann WhatsApp-Nutzer rund um die Uhr überwachen

Die Privatssphäre-Einstellungen bei WhatsApp sind kaputt. Kennt man die Telefonnummer eines beliebigen Nutzers, kann man feststellen, wann dieser online war. Mit WhatsSpy und einem Raspberry Pi kann man das sogar dauerhaft protokollieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speedlink Gantry: Kleiner Bluetooth-Lautsprecher für nur 29,99 Euro

Für den etwas kleineren Geldbeutel liefert eBay heute das passende Angebot.

Speedlink GantryNur heute gibt es im eBay-Tagesangebot den Speedlink Gantry für nur 29,99 Euro inklusive Versand. Im Preisvergleich werden sonst mindestens 50 Euro aufgerufen. Wer nicht ganz so viel Geld investieren möchte, bekommt mit dem Speedlink Gantry einen guten und mobilen Lautsprecher.

Klar, für 30 Euro, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 60 Euro, solltet ihr klanglich keine Wunder erwarten. Laut Amazon-Bewertungen liefert die kleine Soundbox dennoch einen angenehmen und guten Sound, entsprechend seiner Größe. Der Gantry ist ein Stereolautsprecher mit einem kompakten und robusten Design und kann bis zu fünf Stunden Musik abspielen.

  • Speedlink Gantry für nur 29,99 Euro (eBay-Link)

Über das integrierte Mikrofon können Gespräche geführt werden, die Downfire-Funktion sorgt merklich für mehr Bass. iPhone und iPad können per Bluetooth Musik an den Lautsprecher senden, wer ein Android-Smartphone nutzt, kann die Kopplung auch bequem per NFC veranlassen.

Der Speedlink Gantry wiegt 100 Gramm und hat Abmessungen von 18 x 13 x 8 Zentimeter und wird in der Farbe schwarz/rot verkauft. Der reduzierte Preis von 29,99 Euro ist nur noch heute gültig.

Der Artikel Speedlink Gantry: Kleiner Bluetooth-Lautsprecher für nur 29,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MenuTab Pro for Google+

THE PERFECT GOOGLE + APP FÜR IHREN MAC – PRO VERSION

MenuTab Pro für Google+ ist neue Art zu Ihrem Google+ zugreifen . Ist nicht genug Platz für eine Menüleiste app? Kein Problem . Wir stellen MenuTab Pro für Google+ , die an den Rändern des Bildschirms bleiben wird .

MenuTab Pro für Google+ mit diesen Charming Features :

Greifen Sie auf Ihre Google+ mit ” 1-Klick ” von Ihrer Menüleiste zu, rotes Symbol in Menüleiste, Desktop- Modus mit Anhängen, Popup -Benachrichtigungen, Stealth-Modus, Vollbild -Unterstützung und vieles mehr!

1 .Zweckmäßiger Zugang zu Google+ über Ihre Mac -Menüleiste

Greifen Sie auf Ihre Google+ mit ” 1-Klick ” von Ihrer Menüleiste oder Sie können über ihre anpassbare Hotkeys ( Befehl + G) .

2 . Neue Meldungen mit anpassbaren Audioalarme

Wenn man Newsfeed über einen klaren roten Menüleistensymbol wir es wirklich einfach zu wissen habe .

3 . Handy & Desktop-Modus können Sie ganz einfach zwischen den Modi zu wechseln.

4 . Popup -Meldungen zu unterstützen.

Sie können die eine Popup-Benachrichtigung für jedes Mal erhalten Sie die News-Feed .

5 . Stealth-Modus , stellen Sie die Transparenz der Registerkarte mit dem Deckkraft -Schieberegler . Stealth-Modus verwenden , um heimlich überprüfen Sie Ihre News-Feed ohne dass jemand anderes zu bemerken .

6 . Resizable Registerkarte Fenster leicht erhöhen / verringern Sie die Registerkarte Fenster nach Ihren Wünschen

7 . Tab kann gezogen werden und zog mit physikalischen Prinzip

8 . Auto hidet Tab wenn inaktiv zB . für Film anschauen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schreibprogramm Ulysses: Version 2.0 mit neuer Oberfläche

Der in Leipzig beheimatete Softwareentwickler The Soulmen hat eine neue Version der für kreative Schreibprojekte konzipierten Textverarbeitung Ulysses angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Weitere Details aus den Untiefen ausgegraben - Photos für OS X war nur der Anfang

Während Apple Photos für OS X 10.10.3 offiziell ankündigte und sogar erste Screenshots dazu lieferte, halten sich andere Funktionen weiterhin im Hintergrund. Dazu gehören die Emojis, die bunten und ausdrucksstarken Emoticons von Apple, die das Unternehmen als Tastaturzusatz anbietet und aufgrund ihrer hohen Beliebheit, nämlich Text-Nachrichten mit Gefühlsausdrücken zu kombinieren, für die kommende OS X-Version nun weiterentwickelt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outlook für iOS: Schwere Sicherheitsmängel

Die erst seit Ende Januar erhältliche iOS-App von Microsofts E-Mail-Software Outlook sorgt bereits für Aufregung. Wegen „schwerwiegender Sicherheitsmängel“ warnt die IT-Abteilung des EU-Parlaments derzeit alle Mitarbeiter und Abgeordnete davor, Outlook auf dem iPhone oder iPad zu verwenden. Um weiteren Schaden zu vermeiden, sei es notwendig, die App zunächst zu deinstallieren und danach ein neu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps feiert 10-jähriges Jubiläum [Infografik]

Google Maps

Google Maps wird in diesen Tagen 10 Jahre alt. Auf einer Sonderseite von dem Maps-Team wurde eine interessante Infografik hochgeladen. Die schönsten Erinnerungen und größten Schritte in Sachen Google Maps sind im folgenden zusammengefasst.

Sogar der originale Blogeintrag zur Ankündigung des Kartendienstes lässt sich noch online finden. “We think maps can be useful and fun, so we’ve designed Google Maps to simplify how to get from point A to point B.” hieß es damals. Mittlerweile hat sich der Google-Dienst zu einem der erfolgreichsten Kartendienste entwickelt. Mit Google Earth, Street View oder Unterwasser- sowie Innenansichten bietet der Dienst heute sehr viel.

Mit Tauchrobotern, Schneemobilen, Kamerarucksäcken und vielen weiteren Utensilien ist von mehr Orten auf der Welt Kartenmaterial online vorhanden, als jemals zuvor. Aber es gab in der Vergangenheit auch Kritik und Rückschläge. Beispielsweise als Apple Google Maps durch einen eigenen Kartendienst ersetzte und der Suchmaschinengigant so Millionen Kunden verlor. Auch das Projekt Street View erfuhr viel Kritik, vor allem durch Datenschützer.


via | via

The post Google Maps feiert 10-jähriges Jubiläum [Infografik] appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Biometrieforscher einstellen

Apple

Ein Anthropometrie-Experte soll der Mannschaft in Cupertino helfen, den menschlichen Körper besser zu verstehen. Die entsprechende Jobanzeige verlangt unter anderem nach Erfahrungen mit 3D-Scannern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Training für Mitarbeiter hat begonnen

Retail-Mitarbeiter haben offensichtlich das Trainingslager für die Apple Watch aufgenommen, auch in Europa.

Die Schulungen sollen bereits in mehreren Ländern gestartet worden sein. Laut einem Bericht von 9to5Mac ging es auf jeden Fall in den USA und Großbritannien los. Im April kommt die Watch offiziell auf den Markt. Ob der Marktstart weltweit gemeinsam erfolgt oder zunächst nur Nutzer in den USA die Chance haben, eine Watch zu kaufen, ist derzeit noch unklar.

Apple Watch

Da Apple offenbar die Trainings-Sessions in den USA und Europa gestartet hat, besteht die Hoffnung, dass wir auch hierzulande im April eine Watch kaufen können. Wichtig für Apple-Mitarbeiter: Sie müssen das neue Gadget kennenlernen, die Funktionen durchschauen und in Kundengesprächen auch für wichtige Fragen gerüstet sein. In den kommenden Wochen will Apple gerüchteweise auch ausgewählte Mitarbeiter in Cupertino und Austin/Texas schulen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt: So sollte die iOS-Mitteilungszentrale aussehen

messages Die iOS-Mitteilungszentrale, die Sammelstelle für alle neu eingehenden Push-Nachrichten auf euren iOS-Geräten, könnte deutlich optimiert werden. Nutzer, die mehr als zwei Applikationen die Erlaubnis erteilt haben, bei Neuigkeiten und Freundschaftsanfragen und neu eintreffenden E-Mails eine kurze Nachricht auf dem iPhone-Display darzustellen können ein Lied davon singen. Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik mit dem iPad: Apple veröffentlicht neuen Werbespot

Für die Grammy-Awards hat Apple einen neuen Werbespot gedreht, der das iPad als universelles Musikinstrument in Szene setzt. Der Spot heißt “Make Music with iPad” und baut auf der “Change”-Kampagne auf, die Apple auf der offiziellen Webseite gestartet hat.

In dem Spot hat Apple die schwedische Sängerin Elliphant, den Produzent Gaslamp Killer aus Los Angeles und den englischen DJ Riton engagiert. Gezeigt wird in Kurzform, wie ein ganzes Lied ausschließlich auf dem iPad entsteht. Das Lied ist ein Remix des Songs “All Or Nothing” von Elliphant. Dabei werden diverse Musik-Apps zu Rate gezogen, so etwa GarageBand, um das Lied zu komponieren, iMPC Pro für die Produktion, Serato Remote für den Live-Auftritt und Manual Camera, um den Auftritt auf Video festzuhalten.

Laut Billboard sollen Apple-Chef Tim Cook und der Senior Vice President of Internet Software and Services Eddie Cue 2 Millionen Dollar für den Spot ausgegeben haben.

Der neue Werbespot könnte zudem ein Vorbote sein, dass sich Apple wieder mehr um die Musik kümmern will. Nachdem Beats im vergangenen Jahr von Apple gekauft wurde, gibt es Gerüchte, nach denen der Spotify-Konkurrent Beats Music in diesem Jahr neu aufgelegt werden soll. Der daraus entstehende Dienst soll dann auf allen Apple-Geräten verfügbar werden, so auf OS X, iOS und Apple TV. Sogar von einer Unterstützung für Android ist die Rede.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Das erste Gebäude kurz vor der Fertigstellung

Apple plant und baut seit längerer Zeit an einem neuen Gebäudekomplex in seiner Heimatstadt Cupertino, um seine zahlreichen Mitarbeiter wieder an einem Arbeitsplatz zu vereinen. Bereits 2006 teilte Steve Jobs dem Stadtrat von Cupertino mit, dass man den inzwischen zu klein gewordenen Apple Campus um ein neues Firmengelände erweitern wolle. Im Jahr 2013 begannen die Bauarbeiten am Apple Campus 2. Ein neues Video von der Baustelle zeigt, dass sich die ersten Gebäude der Fertigstellung nähern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues vom Apple Campus 2

11779-5132-Campus20010215-l

Wie in jedem Monat gibt es ein kleines Update des Apple Campus 2 und den damit verbundenen Bauarbeiten, die in sehr schnellen Schritt vorangehen. Letztes Mal haben wir darüber berichtet, dass Apple schon damit begonnen hat die ersten Stockwerke des Campus zu errichten. Jetzt hat man nun auch damit begonnen, die Nebengebäude zu errichten und auch der große Vorstellungssaal soll schon im Bau sein.

(Video-Direktlink)

Das Auditorium selbst ist auch schon ausgehoben und man kann auf dem Foto unten sehr gut erkennen, dass es einen runden Raum geben wird, der als “Präsentationsbereich” dienen soll. Im hinteren Bereich erkennt man sehr gut die Tribüne und auch die restlichen Räume, die zu diesem Gebäude gehören soll.

11779-5134-Campus2theater0215-l

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Werbespot zum iPad Air 2

Begleitend zu den gestern in Los Angeles verliehenen Grammy Awards hat Apple eine neue iPad-Werbekampagne gestartet, in der das Erschaffen von Musik mit dem iPad im Zentrum steht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uhren-Verbot bei Prüfungen: Universitäten greifen durch

Moto 360 12

Da Smartwatches immer schwieriger zu erkennen sind, werden Uhren bei Prüfungen in Hochschulen und Universitäten nun ganz verboten. Entsprechende Bildungseinrichtungen in England greifen bereits durch.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macbook Air 12″: Release angeblich noch Ende Februar

Macbook Air Mac OS X Yosemite Desk

Neuesten Gerüchten zu Folge, könnte Apple noch Ende Februar diesen Jahres ein neues Macbook Air präsentieren. Die Rede ist dabei vom gemunkelten 12″-Modell, zu welchem es schon seit längerem Gerüchte gibt.

Konkretes Datum

Die Quellen sprechen konkret vom 24. Februar. Dann wird Apple angeblich eine neue Version des Macbook Air zum Kauf bereit stellen. Das Update soll aber nicht umfassend sein, heißt es. Viel würden Prozessor und Arbeitsspeicher aktualisiert werden. Der 24. Februar war bereits vor einigen Tagen im Gespräch, damals aber noch für einen Keynote-Termin, was sichere Quellen allerdings widerlegt haben. Gut denkbar, dass das Datum der Wahrheit entsprach, nur das Ereignis nicht.

Was wäre wann zu erwarten?

Wie bereits erwähnt, wird das Update (wenn es denn erscheint) nicht allzu umfassend sein. Betroffen wären beispielsweise überarbeitete Arbeitsspeicher, Prozessor oder die Speicherkapazitäten. Auf einem richtigen Event, die WWDC würde sich sicherlich gut eignen, könnte Apple dann ein Upgrade vorstellen, heißt 12″ Modell und gegebenenfalls sogar noch mir Retina-Display.

Angeblich plant Apple auch noch vor der WWDC, nämlich Anfang 2015, ein Special Event nur für die Apple Watch durchzuführen. Hier findet ihr noch wichtige Links zum Thema Macbook mit 12″ Display:

Zieht ihr den Kauf des Macbook mit 12″ Display in Betracht?

via | mama_mia / Shutterstock.com

The post Macbook Air 12″: Release angeblich noch Ende Februar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch will eigenen Apple Watch-Konkurrenten an den Start bringen

apple-watch-edition-goldDer Release der neuen Apple Watch naht und scheinbar wollen auch namhafte Uhrenfirmen wie Swatch dem Unternehmen aus Cupertino den Markt nicht kampflos überlassen. Wie es jetzt nämlich in einem Bericht der renommierten Nachrichtenagentur “Bloomberg” heißt, wird auch das Schweizer Unternehmen zeitnah eine eigene Smartwatch auf den Markt bringen. Laut CEO Nick Hayek wird die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.2.15

Produktivität

Drwer Drwer
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Alarm Clock N1 Alarm Clock N1
Preis: 0,99 €
GraphicNotes GraphicNotes
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Foto Diashow Regisseur HD Foto Diashow Regisseur HD
Preis: Kostenlos
The Great Photo App The Great Photo App
Preis: 2,99 €

Bildung

Learn English Grammar Learn English Grammar
Preis: Kostenlos

Referenz

Finanzen

Wetter

Navigation

Lifestyle

Oflow - Creativity App Oflow - Creativity App
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Wirtschaft

Spiele

Sniper Time: The Range
Preis: 0,99 €
Caveman Dino Rush Caveman Dino Rush
Preis: Kostenlos
Tiny Comet Tiny Comet
Preis: Kostenlos
cat&line cat&line
Preis: Kostenlos
cat&line2 cat&line2
Preis: Kostenlos
Jumping Thief Jumping Thief
Preis: Kostenlos
Fort Defenders 7 seas HD Fort Defenders 7 seas HD
Preis: Kostenlos
Pin Tiki Ball Pin Tiki Ball
Preis: Kostenlos
Hyperwave Hyperwave
Preis: Kostenlos
Ninja Slash! Runner Ninja Slash! Runner
Preis: Kostenlos
Hyperlight Hyperlight
Preis: Kostenlos
Tiny Comet Tiny Comet
Preis: Kostenlos
Rainbow Trail - Bubble Shoot Rainbow Trail - Bubble Shoot
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Hauptquartier: Video zeigt Baustelle

Ende 2013 begannen die Bauarbeiten für Apples neue Konzernzentrale in Cupertino. Seitdem wurden erhebliche Fortschritte gemacht, wie ein neues Video des Geländes, das vor kurzem aus der Luft mit einer Drohne aufgenommen wurde, zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angespielt: Rollenspiel-Zeitreise “Evoland” im Gameplay-Video

Vor einigen Tagen haben wir über den Release des neuen RPGs Evoland (AppStore) von Shiro Games im AppStore berichtet. Das Spiel gibt es bereits seit einiger Zeit für den PC und erfreut sich dort großer Beliebtheit. Und auch die iOS-Version, die als Universal-App 4,99€ kostet, steht dem in nichts nach.

Damit ihr noch einen besseren Eindruck von dem bekommt, was euch in dieser kleinen Zeitreise durch die Geschichte der Rollenspiele erwartet, haben wir euch noch ein kleines Gameplay-Video gedreht, indem wir euch die ersten gut zehn Minuten im Spiel zeigen. Bereits in dieser kurzen Zeit kann man einige Features wie eine schönere Grafik, Waffen, Speicherstände und mehr freischalten. Es gibt aber noch deutlich mehr zu entdecken…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Home: Mehr als eine Kamera zur Heimüberwachung

Eine Kamera zur Heimüberwachung, auf die man zu jederzeit über das Internet zugreifen kann? Genau das kann die Withings Home.

Withings Home

Neben Waagen, Fitness-Trackern und smarten Uhren stellt Withings auch Überwachungskameras her. Wir haben uns das neueste Modell zur Heimüberwachung angesehen, die Withings Home. Die mit einem außergewöhnlichen Design versehene Kamera kann seit einigen Monaten im Handel erworben werden und kostet knapp 200 Euro. Für wen sich die Investition lohnt, wollen wir in diesem Artikel klären.

Die technischen Daten der in Holzoptik erhältlichen Withings Home können sich jedenfalls sehen lassen: Der Sensor mit fünf Megapixeln zeichnet Videos in HD-Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde auf und kann diese nicht nur im selben WLAN weiterreichen, sondern auch über das Internet abrufbar machen. Mit einem Weitwinkel von 135 Grad hat man fast den ganzen Raum im Blick, Details werden mit dem zwölffachen digitalen Zoom und der Bildverbesserung sichtbar. Zudem gibt es eine Nachtsicht-Funktion, einen Lautsprecher, zwei digitale Mikrofone und eine umfangreich gestaltete App.

Einrichtung selbst für absolute Einsteiger kein Problem

Die App ist für die Einrichtung der Withings Home zwingend erforderlich. Nachdem man die Kamera an das Strom-Netz angeschlossen hat, muss man mit dem iPhone oder iPad eine Bluetooth-Verbindung herstellen. Direkt danach wird die App gestartet und die WLAN-Einstellungen automatisch übertragen, das ist wirklich spielend einfach. Optional kann man auch ein LAN-Kabel an die Withings Home anschließen. Zwingend erforderlich ist die Registrierung mit einem Account, der allerdings auch den Zugriff von außerhalb des heimischen WLANs ohne weitere Einstellungen ermöglicht.

Die Withings Home wird auf einen kleinen, schweren Teller gestellt, auf dem man sie im gewünschten Winkel ausrichten kann. Das rund zwei Meter lange Kabel erlaubt eine flexible Positionierung im Raum, komplett drahtlos kann die Withings Home aber nicht arbeiten. Zugriff auf das Live-Bild bekommt man jederzeit über die kostenlose App, die auch auf mehreren Geräten genutzt werden kann (allerdings nicht gleichzeitig). Ebenso kann man mehrere Kameras mit einem Account verknüpfen.

Die Bildqualität ist durchwachsen. Oftmals dauert es einige Sekunden, bis der Pixelbrei verschwindet und man ein Bild erkennen kann. Ein wirkliches kristallklares Bild wollte sich in unserem Test aber nur selten einstellen, insbesondere bei Dämmerung und ohne die aktivierte Nachtsicht war die Bildqualität oft nur befriedigend. Hier gibt es definitiv noch etwas Luft nach oben, egal ob im WLAN oder über das Internet.

Wirklich praktische App mit tollen Extras

Withings Home App 4 Withings Home App 2 Withings Home App 3 Withings Home App 1

Was hingegen sehr gut funktioniert sind die Alarme: Bei Geräuschen oder Bewegungen wird man umgehend per Push informiert. Sämtliche Ereignisse lassen sich über eine praktische Übersicht in der App einsehen. Und auch als Babyphon ist die Withings Home geeignet: Es werden nicht nur Geräusche von der Kamera zur App übertragen, man kann auch über einen Knopf-Druck und den integrierten Lautsprecher antworten.

Für das Kinderzimmer ebenfalls interessant: Die Withings Home kann die Luftqualität messen. Ob mal wieder gelüftet werden sollte, kann man momentan allerdings nur innerhalb der App sehen. Mit einem Firmware-Update soll es später auch ein Signal über die integrierte LED geben, die dann bei schlechter Luftqualität rot leuchtet. Aktuell kommt die LED nur bei der Einrichtung oder als Nachtlicht zum Einsatz.

Würde es die kleineren Probleme bei der Bildqualität nicht geben, wäre die Withings Home eine uneingeschränkte Empfehlung. Im Gegensatz zu anderen Herstellern wurde nämlich sehr viel Wert auf die Entwicklung der App gelegt – und hier kann sich das Ergebnis wirklich sehen lassen. Neben den grundlegenden Funktionen gibt es viele kleine Extras, etwa ein Zeitraffer-Video der letzten zwölf Stunden, das man in komprimierter Qualität exportieren kann (etwa 25 MB). Wie genau das aussieht, seht ihr im Anschluss.

Zeitraffer-Aufnahme mit der Withings Home

Der Artikel Withings Home: Mehr als eine Kamera zur Heimüberwachung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDFmediathek mit neuen Second-Screen-Optionen und Sendungs-Abos

zdf-500Das ZDF hat die hauseigene Mediathek-App um eine Benachrichtigungsfunktion sowie die Möglichkeit, zu bestimmten Sendungen während der Ausstrahlung über die App Zusatzinformationen abzurufen, erweitert. Die neuen Second-Screen-Funktionen stehen bislang nur für ausgewählte Sendungen zur Verfügung, eine Übersicht diesbezüglich vermissen wir allerdings noch. Neben der Anzeige von ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Apple doch nicht Schuld an Nutzerschwund

Twitter

Twitter-Boss Dick Costolo hatte vor Investoren behauptet, Bugs in iOS 8 hätten den Kurznachrichtendienst Millionen Nutzer gekostet. Nun ruderte das Unternehmen zurück. Es sei ein Problem bei Twitter selbst gewesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisiertes MacBook Air am 24. Februar?

Vor wenigen Tagen kamen Berichte auf, wonach die nächste Hardware-Vorstellung nicht mehr weit entfernt ist. Demnach plane Apple in zwei Wochen ein Special-Event, um dort eine neue Notebook-Generation zu präsentieren. Recht schnell hieß es aber von anderen Seiten, ein solches Medien-Event finde nicht statt, bis zur nächsten großen Veranstaltung müsse man sich noch länger gedulden. Möglicherweise...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Multikulturelle Emojis manifestieren sich weiterhin

Emojis sind zu einem beliebten Kommunikationsmittel geworden, egal ob WhatsApp, Facebook oder auch in der Kommunikation von Macs. Bisweilen ist die Palette an verfügbaren “Smileys” relativ gleich geblieben, nun soll sich in der Zusammenstellung aber einiges ändern.

Auffällig an dem aktuellen Portfolio ist, dass hauptsächlich Menschen mit weißer Hautfarbe ihren Platz in der Emoji-Datenbank gefunden haben. In einer multikulturellen und global zusammenwachsenden Welt wollen jedoch auch die Macher von Emojis für Diversität sorgen und so ist schon seit einiger Zeit im Gespräch, die kleinen Smileys in Sachen Hautfarbe breiter aufzustellen.

emoji skin tone man OS X 10.10.3: Multikulturelle Emojis manifestieren sich weiterhin

Hierauf deutet auch die Beta zu OS X 10.10.3. Dort befinden sich nämlich Platzhalter bei den Gesichtern. In Zusammenhang mit einem Unterpunkt, wo Alternativen für Gesichter ausgewählt werden können, deutet das Ganze stark darauf hin, dass in Zukunft Hautfarbtypen bestimmt werden können. Dadurch könnte man sehr einfach Emojis multikulturell gestalten.

Dieses Vorgehen zeigt sich auch im neuen Unicode 8.0, der aktuell in die Beta gewechselt ist. Zwar finden sich im aktuellen Unicode 8.0 hauptsächlich neue Emojis, die wenig mit der Hautfarbe zu tun haben ( Burrito, Taco, Hot Dog, usw. ), jedoch wird hier die Auswahl der Hautfarbe sicherlich auch über einen Unterpunkt, ähnlich wie aktuell in OS X 10.10.3, geregelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Vorbereitung für multikulturelle Emojis und Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google

OS X 10.10.3: Vorbereitung für Multikulti-Emojis und Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google

Apples nächste Version von Yosemite bringt nicht nur die neue Photos-App mit, sondern auch interne Verbesserungen, sagen Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outlook für iOS: EU-Parlament stoppt App-Nutzung

Aufgrund grober Sicherheitslücken dürfen Mitglieder des EU-Parlaments nicht mehr mit der neuen Outlook-App arbeiten.

Vorsichtshalber wurde der Zugriff auf Ihre Email-Konten über die Outlook-App untersagt. Davon betroffen sind sowohl die iOS-, als auch die Android-Version. Als Grund wird angegeben, dass man sich um Datenschutz und Vertraulichkeit der Nachrichten sorge. Mehr Details zu den gravierenden Sicherheitsproblemen werden bisher nicht preisgegeben.

Outlook fuer iOS

Die wichtigste Ursache für das Verbot vermutet der Branchendienst Heise darin, dass die App alle Daten erst über einen Dritt-Server schickt, bevor sie bei Microsoft landen. Nur so kann Microsoft beispielsweise Push-Benachrichtigungen ermöglichen. Über die Sicherheitsbedenken im Hinblick auf die iOS-Outlook-App haben wir auch hier schon berichtet.

Outlook for iOS Outlook for iOS
(788)
Gratis (uni, 22 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Corning bringt Gorilla-Glas-Nachfolger: Bruch- und kratzfestes Glas könnte künftig iPhone- und Apple Watch-Displays schützen

Corning, Hersteller von Gorilla Glas, hat ein neues Projekt am Start: Project Phire. Dieses neue, am vergangenen Freitag vorgestellte Glas vereint die Bruchfestigkeit von Gorilla Glas mit der Kratzfestigkeit von Saphir-Glas. Dieser Schritt war offensichtlich notwendig, da Gorilla Glas zunehmen für Kratzanfälligkeit kritisiert wurde und somit die Sorge bestand, Apple als wichtigster Kunde könnte verloren gehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ammo Pigs: dieser Retro-Plattformer hat echt Schwein

Einen Platz in unseren Wochenend-Empfehlungen hatte das Spiel bereits sicher, nun wollen wir euch Ammo Pigs (AppStore) wie versprochen gerne noch etwas genauer vorstellen. Die Universal-App von Cascadia Games kostet 1,99€, beinhaltet keinerlei IAPs und ist ins Genre der Jump’n’Run-Spiele einzusortieren.

Ammo Pigs (AppStore) hat dabei echt Schwein – nicht, weil es bereits auf Platz 1 der AppStore-Charts thront, sondern weil der Held des Spieles ein Schwein ist. Der muss seine Rasse vor den bösen Maschinen auf dem Schlachthof retten und ist dabei auf deine Hilfe angewiesen.
Ammo Pigs iPhone iPadAmmo Pigs iOS
Zwölf Level witziges Jump’n’Run-Gameplay hat der Titel zu bieten, durch die ihr über virtuelle Buttons oder einen MFI-Controller rennt, springt und ballert. Im gekonnten Zusammenspiel gilt es, alle Feinde zu eliminieren. Denn das bringt fleißig Münzen ein, die ihr im Shop dann reinvestieren könnt. Durch das Erfüllen von Missionen wird euer Sparschwein weiter gefüllt.

Und nicht nur das hat Ammo Pigs (AppStore) zu bieten, sondern auch eine ganze Menge Retro-Charme. Denn aufgemacht ist der Titel wie ein altes DOS-Spiel. Die älteren unter uns werden sich vielleicht noch erinnern…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2015: Produkt-Update noch diesen Monat?

MacBook Air 2015 in Kürze? Knapp zehn Monate ist es mittlerweile her, dass Apple Ende April das aktuelle MacBook Air vorgestellt hat. Apple wertete die verschiedenen Modelle mit schnelleren Prozessoren auf und senkte gleichzeitig den Preis des MacBook Air. Erleben wir schon in diesem Monat das MacBook Air 2015? Darauf deutet zumindest ein Gerücht, welches übers Wochenende aufgetaucht ist.

macbookair_2013_612px

MacBook Air 2015 Vorstellung noch diesen Monat?

Unsere tschechischen Kollegen von letemsvetemapplem.eu (via 9to5) berichten, dass Apple noch in diesem Monat seinem MacBook Air ein Update spendiert. Auch ein genaues Datum halten die Kollegen bereit, die Rede ist vom 24. Februar. Beim MacBook Air 2015 Update soll es sich allerdings um ein kleineres Update handelt. Der Fokus soll auf schnelleren Prozessoren und Verbesserungen beim Arbeitsspeicher sowie SSD-Speicher liegen.

Bei diesem Update soll es sich um ein sogenanntes „Zwischen-Update“ handeln, welches Apple seinen Macs hin und wieder spendiert. Beim MacBook Air 2015 Update soll es sich nicht um das komplett neu entwickelte 12“ Retina MacBook Air handeln, welches seit einiger zeit durch die Gerüchteküche geht und noch im Laufenden Quartal vorgestellt werden soll.

Kürzlich kamen Gerüchte auf, dass Apple am 24. Februar zur Keynote lädt, um über die Apple Watch sowie das neue Retina MacBook Air zu sprechen. Allerdings halten letemsvetemapplem sowie 9to5Mac ein Event an diesem Tag für unwahrscheinlich. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple im März zur Keynote lädt, um nähere Details rund um die Apple Watch (Preise, Verkaufsstart, Vorverkaufsstart etc.) bekannt zu geben. Gleichzeitig können wir uns die Vorstellung des 12“ Retina MacBook Air gut vorstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Configuration Utility: Apple stampft Windows-Version ein

config-utilDie Windows-Version des “iPhone Configuration Utility” ist aus dem Apple Support-Bereich verschwunden und lässt sich zudem auch nicht mehr in Apples Download-Angebot aufspüren. Das 2008 erstveröffentlichte “iPhone Configuration Utility” diente den IT-Abteilungen von Schulen und Unternehmen lange Zeit zum Vorbereiten großer Stückzahlen neuer iPhone- und iPad-Einheiten und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoHome!

Mit dieser App lässt sich die tägliche Arbeitszeit erfassen und kontrollieren. Die Berechnungen beruhen dabei auf der minimalen- und maximalen-Arbeitszeit, sowie der täglichen Pause. Diese Zeiten lassen sich bequem über die Einstellungen setzen. Die minimale Arbeitszeit ist dabei vergleichbar mit der Mindestarbeitszeit (d.h. die Zeit, die täglich gearbeitet werden muss). Die maximale Arbeitszeit kann als persönliche Erinnerung gesehen werden die Arbeit nun zu beenden (ist in manchen Berufen aber gesetzlich geregelt).

Es können individuelle Erinnerungen, basierend auf der minimalen und maximalen Arbeitszeit eingerichtet werden. Wie wäre es beispielsweise mit einer Erinnerung 10 Minuten vor Arbeitsende? “Du hast bald Feierabend! Computer runterfahren und Jacke anziehen”

Alle erfassten Zeiten werden in einer Liste übersichtlich dargestellt. Dazu gehört die “Kommen-Zeit”, die “Gehen-Zeit”, sowie die Differenz zwischen der “Gehen”- und der Soll-Zeit (Überstunden).

Download @
App Store
Entwickler: swork
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bass Drop Trap

Der einfachste Weg, um trap auf deinem Smartphone oder Tablet zu machen!

Erstelle Synthie-Sounds, trap beats und schichte Snare-Trommelwirbel und Soundeffekte darüber.

Bass Drop Drum and Bass ist ein sehr lustiges und unterhaltsames Spiel. Aufgrund der hohen Anzahl von Möglichkeiten kann jeder seine eigenen Kreationen erstellen.

Durch die einfache Bedienung ist Bass Drop perfekt für Trap Fans, Musik Produzenten, Musiker und begeistert ebenfalls Menschen die nicht musikalisch sind.

Merkmale:
◆ Hochwertige und qualitative Töne, erstellt von professionelen Produzenten
◆ Lade und speichere bis zu 3 verschiedene Layouts
◆ Leichte und effektive Pad Bedienung.
◆ Pitch Resample für alle Samples
◆ 24 komplett veränderbare Beispiel Pads
◆ 1 Oktav Keyboard (13 Keys) mit veränderbaren Tonhöhen
◆ Lautstärken Envelop sowie Lautstärken Synthesizer Veränderung

◆61 drum loops, Grooves und snare rolls.
◆28 Schlagzeugsounds und Percussion-Effekte
◆12 Schüsse, Schlagsounds und Sirenen.

◆ Beispiel Pads
Wähle verschiedene Samples für jedes Pad und passe Lautstärke, Tonhöhe und Loop Dauer an. Erstelle bis zu 24 wiederholende oder durch touch gesteurte Pads zur gleichen Zeit.

◆ Wobble Synth
Wähle zwischen 3 verschieden Synthesizer Typen um deine eigenen atemberaubenden Riffs. Wähle eine Oktave mit den Oktav oder – Buttons, und verändere die Tonhöhe mit Hilfe des Reglers.

◆ ADSR- Hüllkurven
Verwende die rotierenden Knöpfe um deine eigenen Kreationen zu adjustieren und den perfekten Sound zu generieren.

Download @
App Store
Entwickler: Ben Frost
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berlin soll Internet-Museum erhalten

In Berlin soll bis Ende dieses Jahres ein Internet-Museum entstehen. Die Macher wollen damit die "innovativste Idee des letzten Jahrhunderts" würdigen. Das privat finanzierte Museum soll die Geschichte des Internets von den Anfängen in den 60er Jahren bis zum heutigen Tag dokumentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kolumne: Vom einfachen Piktogramm bis zum Upload-Link – Die Entwicklung der Datenübermittlung

Auch heute sind Piktogramme noch allgemeinverständlich; © marqs - Fotolia.com

Heute wollen wie einmal ein paar themenunabhängige Gedanken zur Geschichte und Entwicklung der Datenübermittlung mit euch teilen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Skip a beat“ im Test: iPhone-App nutzt Herzschlag als Game-Controller - voll im Fitness-Trend und hoher Suchtfaktor

Die iOS-App „Skip a beat“ ist eine neue Game-App, die den Herzschlag misst. Über die iPhone-Kamera auf der Rückseite wird die Herzrate konstant gemessen. Je ruhiger der Spieler bleibt, desto mehr Punkte können von ihm gesammelt werden. Um im Spiel voran zu kommen, ist neben Fingerspitzengefühl also Ruhe gefragt. Und genau da liegt das Problem: Denn bei diesem Spiel die Ruhe zu bewahren, ist gar nicht mal so einfach.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radiation Island – Zombie Survival auf dem Vormarsch

Zombie-Survival Spiele sind im Moment auf dem Vormarsch, sei es DayZ, ZombieU oder Sonys neues H1Z1. Nun ist auch für die iOS Geräte ein Endzeit Abenteuer namens Radiation Island erschienen, welches eine Mischung zwischen diversen Genres darstellt. Radiation Island verknüpft verschiedene Spielelemente, wie eine frei begehbare Welt, die es zu erkunden gilt, ein umfangreiches Werkzeug und Waffenarsenal und eine ganze Menge Abenteuer miteinander. Die Atmosphäre erinnert leicht an Titel wie Ubisofts FarCry 4, nur natürlich lange nicht so aufwändig gestaltet. Wir haben das Spiel für Euch angespielt und waren direkt davon gepackt. Warum? Das erfahrt ihr hier!

Story

Das Ziel von Radiation Island ist es in einer aus vier Inseln bestehenden Welt zu überleben, neue Gegenstände zu suchen oder herzustellen und schlussendlich einen Weg nach Hause zu finden. Doch wie ist man überhaupt wieder allein auf einer Insel gestrandet? Als Hintergrund dafür wird das missglückte Philadelphia Experiment genutzt, welches zwar einen glaubwürdigen aber eher flachen Story-Hintergrund liefert, aber bei einem solchen Spiel rückt die Story ohnehin eher in den Hintergrund. Anfangs bekommen wir einige kurze Szene von dem Schiff und einige Eindrücke der Insel gezeigt und dann sind wir auch schon alleine auf großen Insel und unser Abenteuer kann beginnen. Hier sehen wir links die Welt bei Tag und rechts bei Nacht. Radiation-Island-1

Gameplay

Zu Beginn wird uns noch eine kleine Einführung gezeigt, welche uns das grundsätzliche Spielsystem, sowie das Interface erklärt. Im Spiel besitzen wir ein Tagebuch, welches uns diverse Aufgaben stellt, die es zu erfüllen gilt und so einen guten Überblick gibt, wie es weitergeht. Zudem haben wir ein Crafting-Handbuch, dass zeigt welche Gegenstände wir herstellen können und welche Rohstoffe wir für die Gegenstände benötigen. Anfangs hat man absolut nichts, also müssen erst einmal Rohstoffe gesammelt werden, diese finden wir teils einfach auf dem Boden oder in Kisten in verlassenen Häusern. In diesen Kisten befinden sich aber auch oft schon fertige Gegenstände wie beispielsweise ein Bogen oder eine Spitzhacke. Mit den Werkzeugen verhält es sich hier simpel: Mit einer Spitzhacke lässt sich Stein abbauen, mit einer Axt Holz usw. Schnell merken wir, dass uns in dieser Welt kaum Einer etwas Gutes will. Es gibt keine anderen Menschen im Spiel, lediglich einige Karnickel, Schafe und das war es auch schon fast an befreundeten Kreaturen, die uns nicht töten wollen. Der Rest (Wölfe, Tiger, Krokodile, Zombies etc.) hat es auf uns abgesehen. Also müssen wir uns verteidigen und dies geht am besten mit einer Waffe wie einem Bogen, Bumerang oder einem Speer. Diese lassen ich auch ganz einfach über das Crafting-Handbuch herstellen. Neben all diesen Sachen müssen wir auch noch auf unseren Hunger achten, welcher sich zusehends leert, also müssen wir Nahrung zu uns nehmen, seien es Ananas oder das Fleisch erjagter Tiere, vegetarisch leben empfiehlt sich in Radiation Island jedenfalls nicht. Hinzu kommt noch ein Tag- und Nachtwechsel, welcher das ganze nur eine ganze Spur realistischer wirken lässt, bei Dunkelheit umherstreifen ist allerdings nicht ratsam. Hier sehen wir links die Sonnenstrahlen, die durch einen Baum fallen und rechts das Crafting-Handbuch. Radiation-Island-2

Review

“Das gab es doch schon hundertfach im Store!”
Waren unsere Gedanken kurz nach Spielstart, doch diese These war absolut falsch. Denn nach längerem Spielen merkten wir: Radiation Island schafft seine ganz eigene Atmosphäre. Durch die Untermalung von mystischen Sounds, dem Grafikstil bei Nacht, die Umgebungsstrukturierung und noch vieles Mehr, wird dem Spiel einfach Charakter verliehen. Der Spieler fühlt sich einfach, als sei man selbst Teil des Echtzeit-Abenteuers. So kann man die ein oder andere Stunde in das Spiel investieren, was sich jedoch nicht unterwegs aufgrund des hohen Akkuverbrauchs empfiehlt. Selbst das iPad machte nicht sonderlich lange mit, bevor es wieder an die Steckdose musste. Radiation Island ist nur auf iOS Devices und ab iOS 7 für ca. 3€ erhältlich und umfasst 750MB Speicher. Wir spielten das Spiel auf dem iPad Mini 2, dort lief es auch gänzlich flüssig, in einigen Rezensionen ist zu lesen, dass sich das Spiel erst ab dem iPhone 5 empfiehlt, da man sonst mit einigem Performance-Einbrüchen rechnen muss. Laut Entwicklern ist das Spiel für Geräte mit dem A7 und A8 Chip optimiert, dort verwendet es nämlich die neue Grafik-API Metal. Radiation Island ist wirklich ein klasse iOS Spiel – ist jedoch nichts für Gelegenheitsspieler und auch nichts für unterwegs, deswegen eine klare Downloadempfehlung, für diejenigen, die auch mal Zuhause ein schönes, spannenden und abenteuerliches Spiel auf ihrem iOS Gerät spielen möchten.
Radiation Island (AppStore Link) Radiation Island
Hersteller: ATYPICAL GAMES LLC
Freigabe: 12+
Preis: 2,99 € Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: Googles 2-Faktor-Authentifizierung wird unterstützt

Wer unter OS X Yosemite einen Google-Account mit 2-Faktor-Authentifizierung nutzt, um sein Konto noch besser vor Missbrauch zu schützen, kennt das Problem: Der Anmeldeprozess ist ziemlich umständlich. Egal ob Mail, Adressbuch oder Kalender – anders als von anderen Apps gewohnt, ist es leider nicht möglich, sich einfach mit seinen Anmelde-Daten und einem zusätzlich generierten Sicherheitscode ei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwiftKey - alternative Tastatur für iOS 8

swiftkey iphone 6 AppWas unter Android schon seit Jahren Gang und Gäbe ist, ist nun auch mit iDevices möglich. Nämlich die Nutzung von Drittanbieter Tastaturen. Dabei kann das Keyboard systemweit ersetzt werden. SwiftKey ist eine dieser Tools, die eine schnellere Eingabemöglichkeit und intelligente Wortvorschläge verspricht.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 bringt 2-Faktor-Authentifizierung für Google

Im nächsten Update für OS X 10.10, bisher nur als Beta für Entwickler erhältlich, gibt es interessante Neuerungen für Google-Nutzer und Emoji-Freunde.


In der aktuellsten Vorab-Version für OS X 10.10.3 kann endlich die 2-Faktor-Authentifizierung für Google-Accounts richtig genutzt werden. Fügt Ihr ein solches Konto hinzu, kann die Anmeldung jetzt auch mit dem zweiten Schritt funktionieren. Das vereinfacht den Prozess ungemein.

Emoji Picker OS X 10.10.3

Findet Ihr, dass die Emojis in iOS und OS X diskriminierend sind? Apple verpasst den netten kleinen Bildchen nun mehrere Hautfarben. Diese lassen sich aktuell nur anhand von Platzhaltern erkennen. Das Hinzufügen der Emojis ist dank des neuen Auswahl-Fensters nun einfacher als vorher.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst erwartet starken iPad-Absatzrückgang

Die iPad-Absatzkrise soll sich einer neuen Prognose zufolge in diesem Jahr verschärfen. Der Analyst Ming Chi Kuo von KGI Securities rechnet mit einem 30prozentigen Rückgang der Tablet-Verkaufszahlen bei Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Trainingsprogramm für Retail-Mitarbeiter beginnt

Apple Watch

Apple hat einem Medienbericht zufolge am Freitag In den USA und Großbritannien damit begonnen, seine Ladenmitarbeiter mit der neuen Computeruhr vertraut zu machen. Die Geräte sollen im April in den Handel kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder des vermeintlichen iPad Pro aufgetaucht

Bildschirmfoto 2015-02-09 um 07.09.02

Derzeit fällt es schwer sich darüber zu entscheiden, ob man den Gerüchten rund um das iPad Pro traut oder eben nicht. Aus angeblich verlässlicher Quelle sind nun aber neue Fotos des iPad Pro aufgetaucht, die einen Docking-Anschluss an der Querseite des iPad Pro zeigen sollen. Ansonsten kann man bei den Fotos nicht viel mehr erkennen außer, dass Apple eine deutlich bessere Kamera verbaut haben könnte. Welchen Zweck der Anschluss an der Querseite erfüllen soll, ist noch nicht gänzlich geklärt. Es wird aber vermutet, dass es sich hierbei um einen Steckplatz für einen Tastatur handeln könnte.

Ansonsten alles gleich
Ansonsten gibt es nicht sehr viel über das iPad Pro berichten, außer, dass es natürlich größer zu sein scheint und einen deutlich stärkeren Prozessor integriert haben soll. Wann Apple dieses Geräte vorstellt und ob es überhaupt in den Handel kommt, bleibt abzuwarten. Sollte das Gerät auf den Markt kommen, dürfte dies aber frühestens im dritten Quartal 2015 der Fall sein, da hier in den letzten Jahren immer die neueste iPad-Modelle vorgestellt wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDFmediathek mit Second-Screen-Optionen erweitert

Eine gute Aktualisierung für die App ZDFmediathek ist heute morgen im App Store mit Version 3.0 aufgeschlagen.

Die Second-Screen-Funktionen werden nun erweitert. So könnt Ihr während der Ausstrahlung einer Sendung, Zusatz-Infos abrufen. Auch für Interaktion ist gesorgt. Eine Push-Mitteilung erinnert auf Wunsch jetzt daran, dass eine Sendung mit Second-Screen anläuft.

ZDF Mediathek neu

Außerdem hat das ZDF eine Abo-Funktion eingerichtet. Unter „Sendungen A-Z“ könnt Ihr Eure Lieblingssendung abonnieren. Ist eine neue Folge Eurer Lieblingssendung in der Mediathek verfügbar, bekommt Ihr eine Push. Vorteil: Ihr müsst in der Mediathek nicht permanent selbst nachsehen, ob die neue Folge schon bereitsteht. Das Angebot bleibt komplett gratis und lässt sich mit rund 30 MB auch gut unterwegs laden.

ZDFmediathek ZDFmediathek
(9934)
Gratis (uni, 31 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Schwerwiegende Sicherheitsmängel” EU-Parlament warnt vor Outlook auf iOS

outlook-iconDer IT-Service des EU-Parlaments warnt die Abgeordneten des europäischen Parlamentes derzeit vor dem Einsatz der neuen Outlook-Applikation auf ihren iPhone-Modellen. Vielleicht hat man in der IT-Abteilung unseren Artikel “Outlook für iOS: Eure Mails auf fremden Servern” vom 30. Januar gelesen, vielleicht hat man sich nur mit der Microsoft Datenrichtlinie auseinandergesetzt, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Touch ID unter dem Display

Touch ID iPhone 6 passcode Sicherheit Fingerabdruck

Das Patent “Fingerprint Sensor in an Electronic Device” beschreibt einen Fingerabdrucksensor, welcher unter dem Display eingebaut ist. Dieses Patent wurde jüngst von Apple beantragt. Plant der iKonzern also den Einsatz von Touch ID unter dem Display, anstelle des derzeitigen Homebuttons?

Patent spricht von mehrere Fingern

Bevor das iPhone 5S offiziell vorgestellt wurde, kursierten viele Konzepte im Netz, die einen Fingerabdrucksensor unter dem Display, statt unter dem Homebutton visualisierten. Dies könnte sich vielleicht in den kommenden Jahren bewahrheiten. Denn das Patent “Fingerprint Sensor in an Electronic Device” beschreibt eben so eine Positionierung. Die Technik könnte jeden Finger auf dem 5″-Display erkennen und so beispielsweise das Gerät entsperren. Auch der zeitgleiche Einsatz von mehreren Fingern ist denkbar.

“fingerprint sensor is incorporated in a display stack”

A fingerprint sensor is incorporated in a display stack in an electronic device. A single fingerprint can be captured at one time at a single pre-defined fixed location on a display. Alternatively, a single fingerprint can be acquired at one time at any location on a display. Alternatively, multiple touches on the display can be acquired substantially simultaneously where only one fingerprint is captured at a time or where all of the fingerprints are acquired at the same time. The fingerprint sensor can be implemented as an integrated circuit connected to a bottom surface of a cover sheet, near the bottom surface of the cover sheet, or connected to a top surface of a display. Alternatively, the fingerprint sensor can be implemented as a full panel fingerprint sensor.

Release-Datum?

Das Patent wurde Ende letzter Woche eingereicht und verzeichnet sechs Erfinder, allesamt (natürlich) aus Cupertino. Ob und wenn ja, wann diese Ideen beim Endnutzer angelangen, ist zum jetzigen Zeitpunkt ungewiss. Ein Release in naher Zukunft halten wir allerdings für unwahrscheinlich.

Würdet ihr die Umpositionierung von Touch ID unter das Display befürworten?

Apple: Patent zeigt Integration von Touch ID im iPhone- & iPad-Display

viaviaChukcha / Shutterstock.com

The post Patent: Touch ID unter dem Display appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Paper by FiftyThree“: Alle Zeichen-Werkzeuge ab sofort gratis

iPad-Besitzer, die Ideen, Skizzen oder Zeichnungen auf digitales Papier bringen möchten, sind wohl zweifelsohne bereits auf die App „Paper by FiftyThree“ gestoßen. Das beliebte iPad-Programm, das von Apple bereits zur „App des Jahres“ gewählt wurde und mit einem Apple-Design-Award ausgezeichnet wurde, hat gestern ein wichtiges Update erhalten. „Wichtig“ bezieht sich dabei nicht auf viele neue Funktionen,...

„Paper by FiftyThree“: Alle Zeichen-Werkzeuge ab sofort gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprünge, Bruchlandungen & Fingersalat: Pumped BMX 2 auf 99 Cent reduziert

Wer lieber virtuell statt real aufs Rad steigt, kann im aktuell reduzierten Pumped BMX 2 an den Start gehen.

Pumped BMX 2

Im September letzten Jahres haben wir Pumped BMX 2 (App Store-Link) als das “wohl umfangreichste BMX-Spiel für iOS” bezeichnet. Nach nun rund fünf Monaten wird das sonst 2,99 Euro teure und mit vollen fünf Sternen bewertete Premium-Spiel erstmals für nur 99 Cent verkauft.

Nach der Installation werdet ihr von einem Tutorial begrüßt, das die grundlegende Steuerung erklärt. Da das Spiel leider nur in englischer Sprache verfügbar ist, solltet ihr zumindest grundlegende Kenntnisse mitbringen. Ansonsten ist nur ein gutes Gedächtnis und ein wenig Koordinationsfähigkeit erforderlich, damit ihr die ganzen Tricks auch hinbekommt.

Weiterhin wartet Pumped BMX 2 mit 50 Level und über 500 Aufgaben auf, die in jeweils drei Schwierigkeitsstufen gemeistert werden können. Dabei fahrt ihr über Berge, Rampen, Stangen und mehr und könnt nicht nur fahren, sondern auch rutschen und fliegen. Insgesamt könnt ihr dabei 16 verschieden Tricks ausführen. Diese lassen sich mit Drehungen und Überschlägen kombinieren, außerdem gibt es verschiedene Landungen und die berühmten “Grinds”.

Die Grafik von Pumped BMX 2 ist nicht ultra-realistisch, stattdessen hat der Entwickler eine wunderschöne und passende Comic-Welt gezaubert, die eigentlich keine Wünsche offen lässt. 50 Level, 500 Missionen und zahlreiche Tricks – das ist auf jeden Fall eine tolle Mischung. Dennoch würden wir uns über ein paar neue Inhalte freuen, denn seit dem Start im September wurden keine neuen Inhalte bereitgestellt.

Pumped BMX 2 ist 46,9 MB groß, funktioniert auf iPhone und iPad und verzichtet auf In-App-Käufe und Werbung.

Pumped BMX 2 im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Sprünge, Bruchlandungen & Fingersalat: Pumped BMX 2 auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One Tap RPG – Pachinko-like Dungeon Crawler

One Tap RPG ist ein retro Pachinko-style Dungeon Crawler. Sieh deinem Charakter zu, wie er sich durch zufällig generierte Dungeons metzelt, während er durch die Physik, wie in einer Pachinko Maschine bewegt wird.
Level auf und benutze mächtige Zaubersprüche, um stärkere Monster zu erledigen. Sammle ihr Gold und knack die Highscores.

Tritt in der Daily-Challenge an, in der jeden Tag ein neuer permanenter Dungeon erzeugt wird und messe dich in der täglichen spezial Bestenliste.

Features: 
+ Physik basiertes Pachinko-style Gameplay
+ Zufällig generierte Dungeons 
+ Daily Challenge mit spezieller Bestenliste
+ Level und Zaubersystem
+ Unterschiedliche Monster in verschiedenen Dungeons
+ Retro Grafik und Sound

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixel Heroes: Neues Rollenspiel mit Retro-Grafik

Headup Games hat mit Pixel Heroes ein neues Abenteuer-Rollenspiel für den Mac auf den Markt gebracht. Die Besonderheit: Es bietet, wie der Name schon vermuten lässt, verpixelte Grafiken im Stil von Spielen aus den 80er Jahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple T-Shirt

iGadget-Tipp: Apple T-Shirt ab 14.01 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

T-Shirts halt. Mit Apple-Logo.

Viele Farben und Größen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Affinity Photo: Neuer Photoshop-Konkurrent für Mac als Betaversion verfügbar

affinity-photo-500Die britische Softwareschmiede Serif hat im Oktober zum Angriff auf Adobes Vormachtstellung im Bereich der Kreativ-Apps geblasen und den vergleichsweise günstigen Illustrator-Konkurrent Affinity Designer für OS X veröffentlicht. Für dieses Jahr wurden zwei weitere Programme für Bildbearbeitung und Desktop-Publishing folgen, mit Affinity Photo lässt sich das erste der beiden nun als ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst warnt vor starkem Verkaufsrückgang beim iPad

Apple iPad

Auf das Gesamtjahr 2015 gesehen könne Apple bis zu 30 Prozent weniger Tablets verkaufen, meint der üblicherweise gut informierte Investmentbanker Ming-Chi Kuo. Auch das geplante Riesen-iPad werde nur wenig helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 6TB NAS-System, externe Festplatte, iPhone 6 Zubehör und vieles mehr

Eine neue Woche bringt neue Amazon Blitzangebote. Wir werfen einen Blick darauf, welche Produkte der Online-Händler am heutigen Montag in den Mittelpunkt stellt und rabattiert. Die Preisschraube wird angezogen und so könnt ihr bares Geld sparen. Neben den Deals, Schnäppchen und Blitzangeboten aus dem Bereich Elektronik & Technik könnt ihr auch in vielen weiteren Amazon Produktkategorien (Mode, Sport, Haushalt etc.) Geld sparen.

amazon090215

Amazon Blitzangebote

Auch am heutigen Vormittag ging es mit den ersten Blitzangeboten pünktlich um 09:00 Uhr los.Über den Tag verteilt könnt ihr euch die Angebote schnappen. Die letzten Blitzangebote gehen um 19:00 Uhr an den Start. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht gültig. Es kann also sein, dass ein Angebot innerhalb weniger Minuten ausverkauft ist. Unsere Favoriten des Tages sind Displayschutzfolie fürs iPhone 6 & iPhone 6 Plus (10:00 Uhr und 18:00 Uhr), ein 6TB NAS-System (13:00 Uhr), eine externe 1,5TB USB 3.0 Festplatte (13:00 Uhr) sowie ein externer 13.200mAh Akku für iPhone, iPad und Co.

Highlight des Tages

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

11:00 Uhr

13:00 Uhr

14:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote über den Tag verteilt.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google übernimmt Fotodienst Odysee

Google hat im vergangenen Jahr zahlreiche Startups übernommen und die Dienste daraufhin teils geschlossen und deren Funktionsumfang bzw. Angebot bei sich selbst integriert. 2015 fährt der Suchmaschinendienst diese Strategie weiter und kaufte jüngst Odysee ein, wobei gleichzeitig bekannt gegeben wurde, dass dieser Dienst bald geschlossen werde.

Bildschirmfoto 2015 02 09 um 09.59.37 570x150 Google übernimmt Fotodienst Odysee

Odysee war eine App, die es seinen Nutzern erlaubt hat Fotos auf dem PC und dem Smartphone zu speichern und direkt aus der App heraus zu teilen. Nach der Übernahme kündigte Google an, dass die App zum 23. Februar abgeschaltet wird, bis dahin haben derzeitige Nutzer die Möglichkeit ihre Fotos als Archiv herunterzuladen.

Das besondere Feature von Odysee war es, dass gespeicherte Fotos und Videos an Außenstehende weitergegeben werden konnten. So fungierte der eigene PC als Cloud für Dritte. Falls der eigene PC offline ist, gab es die Möglichkeit, dass Nutzer auf eine Kopie auf den Odysee-Servern zurückgreifen. Hierbei wurden die Datein in einer verkleinerten Version gespeichert. Falls eine Datei jedoch öfters abgerufen wird, so speichert Odysee diese auch in höherer Qualität.

Odysee wird nun in Google+ eingegliedert werden und aktuell ist noch unklar, ob Google sich hier für die Technik des Startups oder für das Personal interessiert hat. Weiterhin ist auch unklar, für welchen Betrag das Unternehmen übernommen worde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google feiert zehn Jahre Google Maps

Zehn Jahre Google Maps

Zehn Jahre hat Maps nun schon auf seinem hügeligen, meerblauen mit Straßen durchfurchten Buckel. Der Ortsdienst, der mittlerweile sogar Karten vom Innenleben ausgewählter Gebäude anbietet, kann auf ambivalente Rezeptionen seiner Angebote zurückblicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle: eBook-Reader mit Touch-Display reduziert

Amazon hat diese Woche das Einstiegsmodell des eBook-Readers, den Kindle Touch, im Preis gesenkt.

Wer einen günstigten eBook-Reader sucht, bekommt den 6 Zoll Kindle mit Touch-Display und WLan jetzt für 49 Euro statt 59 Euro. Die Aktion läuft laut Amazon bis 18. Februar. Vorteil Kindle: Das eInk-Display lässt sich auch unter Sonneneinstrahlung besser nutzen als iPhone oder iPad.

Kindle Touch

Mit knapp 200 Gramm ist der Kindle Touch, der sich aber nur auf Bücher und nicht auf Apps und das Surfen versteht, ein Leichtgewicht. Das Gerät kommt mit Spezialangeboten auf dem Sperrbildschirm. Wollt Ihr diese deaktivieren, zahlt Ihr vor dem Kauf 20 Euro. Somit wäre auch der Kindle Paperwhite, ganz ohne Werbung, eine preisliche Alternative. Der Kindle Touch ist der Vorgänger des Paperwhite.

Kindle mit Touch-Display für 49 Euro

Kindle Paperwhite bei Amazon ansehen

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent verlagert Fingerabdruck-Sensor unters Display

touchBefindet sich der Fingerabdruck-Scanner zukünftiger iPhone-Generationen unterhalb des Touchscreen-Displays? Auch wenn wir uns nur schwer vorstellen können, dass Apple langfristig auf seinen, inzwischen zum iPhone-Markenzeichen avancierten Home-Button verzichten wird – Cupertino experimentiert mit einer neue Anordnung der iPhone-Bedienelemente. Dies geht aus einer Ende der vergangenen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Pro Feel Golf” neu im AppStore: Elitesport als F2P

Eine weitere Neuerscheinungen aus der vergangenen Woche, die aktuell von Apple gefeatured wird, ist Pro Feel Golf (AppStore) von Behaviour Interactive. Auch diese Universal-App ist ein Gratis-Download.

Im Vergleich zu anderen Golf-Spielen kann sich Pro Feel Golf (AppStore) durch eine einfache und intuitive Steuerung abheben. Geschlagen wird der Ball im Stile einer Slingshot-Steuerung, über die ja auch schon wütende Vögel und vieles mehr au den Weg geschickt wurde. Hier dient es aber nur zum Zielen, der Abschlag erfolgt dann noch über einen kleinen Reaktionstest, der dann die Sauberkeit des Schlages ermittelt.
Pro Feel Golf iPhone iPadPro Feel Golf iOS
Aufgebaut ist Pro Feel Golf (AppStore) eigentlich wie ein klassisches F2P-Puzzle. Entlang eines Pfades begebt ihr euch auf den ersten Golfplatz und die ersten 18 Loch, die ihr nach und nach freischaltet. Durch erfolgreiches Einlochen sowie das Beachten und Erfüllen von Missionszielen verdient ihr die In-Game-Münzen, mit denen ihr dann den Eintritt für weitere Golfplätze sowie Verbesserungen und Neuanschaffungen in Sachen Golfausrüstung kauen könnt.

Weitere Einnahmequellen sind Tagesaufgaben, die ihr neben dem normalen Modus und den Online-Duellen mit anderen Spielern absolvieren könnt. Natürlich gibt es die In-Game-Währung auch via IAP. Ein paar kleine Bugs und Grafik-Fehler hat das Spiel aber auch noch zu bieten. So kann man teilweise das Gras von unten anschauen – eigentlich kein wünschenswerter Zustand…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besserer Kratzschutz für Smartphones – Project Phire vorgestellt

Obwohl Apple beim iPhone 6 und 6 Plus nach wie vor auf Schutzglas von Corning setzt (Gorilla Glass 3), halten sich die Gerüchte um ein von Saphirglas geschütztes iPhone hartnäckig. Das dürfte auch dem Gorilla-Glass-Hersteller nicht entgangen sein. Daher ist eines der obersten Ziele des Schutzglas-Produzenten, im Rennen mit der Saphir-Technik nicht in Rückstand zu geraten. Bei der Präsentation ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flexiphoto: Kleines Wandbild per App für 1,95 statt 4,70 Euro

Das allseits beliebte Flexiphoto gibt es anlässlich des am Wochenende anstehenden Valentinstag heute deutlich günstiger.

Flexiphoto

Das Flexiphoto (App Store-Link) kennt ihr aus vergangenen Aktionen bereits bestens. Wenn ihr eurem Partner oder eurer Familie eine kleine Überraschung zum Valentinstag bereiten wollt, habe ihr jetzt die passende Gelegenheit zum kleinen Preis. Über die oben verlinkte App bekommt ihr heute das sonst 2,75 Euro teure Flexiphoto in der Größe XS (13 x 10 Zentimeter) kostenlos und müsst lediglich die Versandkosten in Höhe von 1,95 Euro bezahlen.

  • Flexiphoto im App Store laden
  • Bild im Format XS auswählen
  • Gutscheincode: Valentinstag2015

Der Gutschein ist einmalig pro Kunde einlösbar und gilt nur am heutigen Montag. Der Gutschein ist begrenzt, im Zweifel solltet ihr also direkt bestellen, bevor es nachher eventuell knapp wird.

Die Besonderheit der Fotos: Es handelt sich nicht um normales Papier, sondern um eine elektrostatische Folie, die an allen glatten Oberflächen wie Wänden, Türen oder Fenstern haftet. Wir haben die Flexiphotos seit einiger Zeit im Büro an unserer Raufaser-Tapete. Dort halten sie mehrere Wochen lang völlig perfekt, bevor sie langsam anfangen zu rutschen. Einmal am Wollpullover (oder alternativ an den eigenen Haaren) gerieben, haften sie wieder wie am ersten Tag. Für knapp 2 Euro macht man hier sicher nichts verkehrt und kann jemandem ganz einfach eine kleine Freude machen.

Der Artikel Flexiphoto: Kleines Wandbild per App für 1,95 statt 4,70 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Cleaner

Gemeinsam haben unsere unermüdlichen Produktentwickler die ultimative App erschaffen. Die Festplatte und der Arbeitsspeicher Ihres Mac werden tiefengereinigt, um den Computer noch schneller und leistungsfähiger zu machen.
Dr. Cleaner übertrifft Konkurrenzprodukte, indem das Programm bei der Suche tief in das System eindringt und Dateileichen löscht, die nach der Deinstallation von Apps oft zurückbleiben. Das Löschen von temporären Dateien für iTunes und iOS wird ebenfalls von vielen Konkurrenzprodukten nicht unterstützt.

HERAUSRAGENDE FUNKTIONEN
Festplattenbereinigung:
Entfernt temporäre Dateien, darunter auch Cache-Dateien, Logs, Downloads etc.
Dringt bei der Suche tief in das System ein, um Dateileichen zu löschen, die nach der Deinstallation von Apps oft zurückbleiben
Leert die Download-Folder und den Mail-Cache der Benutzer
Löscht die temporären Dateien von iTunes und iOS
Leert den Papierkorb des aktuell angemeldeten Benutzers
Erinnert den Benutzer gegebenenfalls daran, eine Festplattenreinigung durchzuführen

Arbeitsspeicheroptimierung:
Bereinigt freien Arbeitsspeicher, um ihn anderen Anwendungen zur Verfügung zu stellen
Reinigt den Arbeitsspeicher mit nur einem Klick
Zeigt in der Menüleiste des Systems in Echtzeit die Arbeitsspeicherauslastung an
Weist auf Apps hin, die besonders viel Arbeitsspeicher belegen

Download @
Mac App Store
Entwickler: Trend Micro
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schummeln mit Apple Watch und Co.: Britische Uni verbietet Uhren generell

Apple introduces Apple Watch

Weil Computeruhren möglicherweise als Schummelwerkzeug verwendet werden könnten, sollen alle Zeitmesser an der City University in London künftig nicht mehr in Prüfungen am Handgelenk bleiben dürfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Eigener Login-Bildschirm in Yosemite

Tipp: Eigener Login-Bildschirm in Yosemite

Das Hintergrundbild bei der Passworteingabe in OS X 10.10 lässt sich mit einem einfachen Trick ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 12 Zoll: Stellt Apple es noch diesen Monat vor?

Während der Veröffentlichungsmonat der Apple Watch - wenigstens in den USA - feststeht, kursieren um die beiden anderen vermeintlichen Apple Produkte, das iPad Pro und das MacBook Air 12 Zoll mit Retina-Display, noch jede Menge Spekulationen - bei letzterem ganz vorne weg die Frage nach einem möglichen Vorstellungsevent. Schenkt man der Webseite letemsvetemapplem.eu Glauben, erblickt das Laptop noch diesen Monat das Licht der Öffentlichkeit. Diese Einschätzung klingt allerdings äußerst gewagt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alternativ-Tastatur SwiftKey in neuer Version: Emoji-Unterstützung und Gesten für iPad

Mit iOS 8 hat Apple den Wunsch vieler Kunden und Entwickler erfüllt und erlaubt die Installation von systemweiten Third-Party-Tastaturen. SwiftKey, eine der beliebtesten von ihnen, ist nun in einer neuen Version erschienen. Das Update auf Version 1.2 bringt dabei einige neue Funktionen, unter anderem können Emoji nun direkt über das Interface der SwiftKey-Tastatur versendet werden und die Flow-Gestensteuerung...

Alternativ-Tastatur SwiftKey in neuer Version: Emoji-Unterstützung und Gesten für iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPad-Werbespot ist auf dem Markt

ipad_mini3

Über die iPhone oder die Mac-Sparte braucht man sich bei Apple keine Sorgen, aber bei den rückläufigen iPad-Verkaufszahlen muss man sich etwas einfallen lassen. Aus diesem Grund ist nun ein neuer Werbespot von Apple veröffentlicht worden, der das iPad Air im Einsatz zeigen soll. Man fokusiert sich hier ganz klar auf den Bereich “Musik” und versucht zu zeigen, wie sehr man das iPad Air auch in diesem Bereich einsetzen kann.

(Video-Direktlink)

Auch Werbung wird nicht viel bringen
Experten gehen davon aus, dass auch die intensive Bewerbung des iPads nicht mehr viel bringen wird, da die Verkaufszahlen auch in diesem Jahr stark zurückgehen sollen. In unseren Augen kann man nur hoffen, dass Apple in diesem Bereich wieder eine kleine Revolution auf den Markt bringen wird, aber auf diese müssen wir angesichts der Apple Watch wahrscheinlich noch etwas warten, da sich das Unternehmen gerade sehr stark auf dieses Gerät fokussiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qixxit: Mobilitäts-App der Deutschen Bahn mit neuen Transportmitteln

bahnQixxit haben wir, ebenso wie den konkurrierenden Daimler-Download Moovel, in unserer gestrigen Aufzählung spannender “von A nach B”-Applikationen komplett vergessen. So richtig konnte sich der noch junge Download bislang nicht am Markt etablieren. Die jetzt neu ausgegeben Version 1.4 will diesen Umstand durch die Ausweitung des Transportmitteln-Angebotes langfristig ändern: ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbesserte iOS-Mitteilungszentrale in Konzeptvideo vorgestellt

Die iOS-Mitteilungszentrale lässt bislang viel Raum für Verbesserungen, was unter anderem daran liegt, dass Apple kaum Möglichkeiten der Interaktionen bietet und so meist ein Wechsel in die App notwendig ist. Wie es besser gehen könnte, zeigt das schwedische Design-Trio "Hyper Island" in einem Video-Clip. Bei ihrem Ansatz werden mehr umfangreichere Möglichkeiten zur Reaktion geboten, was neben ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das UFO im Detail: Neue Videoaufnahmen von Apples künftiger Firmenzentrale

apple-hq-500Die Kollegen von der amerikanischen Mac-Webseite AppleInsider liefern uns die bislang detaillierteste Bestandsaufnahme der Bauarbeiten für den neuen Apple-Campus. Der 3-Minuten-Clip wurde wie verschiedene bereits bekannte Videos mit einer Drohne aufgenommen, lässt aber deutlich mehr Details erkennen als bisher veröffentlichte Aufnahmen und ergänzt das aktuelle Videomaterial ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Make Music with iPad“: Apple schaltet neuen iPad-Werbespot

In der Nacht zu heute wurden in den USA die 57. Grammy Awards in Los Angeles verliehen. In insgesamt 83 Kategorien werden  Musiker, Komponisten, Sänger, Tontechniker und Produzenten mit den Preisen ausgezeichnet. Abräumer der Grammy Awards 2015 war Sam Smith (u.a. beste/r Künstler/in und Lied des Jahres). Aber auch viele weitere Künstler wie z.B. Pharrell Williams, Beck, Eminem und die Bee Gees gehören zu den Gewinnern.

ipad_make_music

Make Music with iPad

Passend zur Verleihung des Musikpreises hat Apple einen neuen iPad-Werbespot geschaltet mit dem Titel „Make Music with iPad“ geschaltet. Der Clip zeigt die schwedische Sänger Elliphant, den für seine iPad-Sets bekannten DJ The Glaslamp Killer sowie den Produzenten Riton.

Insgesamt 1 Minute nimmt sich Apple Zeit, um das iPad in Kombination mit Musik in den Mittelpunkt zu stellen. Auf der zugehörigen Apple Webseite bewirbt Apple verschiedene Apps, die im Rahmen des neuen iPad Werbespots zum Einsatz kommen. Unter anderem finden GarageBand, iMPC Pro, NanoStudios und Serato Remote zum Einsatz. Darüberhinaus wurde das digitale Apogee MiC Mikrofon benutzt.

Regisseur So Me, ein französischer Filmemacher, nutzte das iPad Air 2, um mit der Kamera-App “Manual Camera” das gesamte Video aufzunehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 KW 2015

Diese Woche war recht mager an spannenden, lesenswerten Artikeln. Wobei ein paar blieben dann doch in meinem „Netz“ hängen. Und das ist gut so. :-)

Warum ich (manchmal) meine Aktivitäten tracke

Das Tolle daran: Die Daten des Shine wurden an MyFitnessPal übermittelt, und wenn der Shine zu dem Ergebnis kam, dass ich mich mehr bewegt hatte, als gedacht, durfte ich mehr essen. Das bedeutet, ich konnte mir durch mehr Aktivitäten z.B. Süßigkeiten verdienen, die ich zusätzlich noch essen durfte, was mich sehr motivierte :) Hier verstand ich zum ersten Mal, dass es einen positiven Effekt hat, wenn man Daten über sich sammelt, und so Feedback zu seinem täglichen Verhalten bekommt. In den folgenden Monaten habe ich so knapp 10kg abgenommen, und das ohne irgendwelche speziellen Diäten. Nur durch etwas Disziplin.

Aus meinem Twitter Nähkästchen geplaudert: von Bots, (Fake-)Followern, Reputation und so

Am vergangen Freitag gegen Abend hat mich ein Bot heimgesucht. Bis 17:48 Uhr war meine Welt in Ordnung und dann ging’s los: Im Sekundentakt kamen neue Follower zu meinem Account dazu. Tweetdeck zeigt das in der eingerichteten Notifications-Spalte sehr eindrücklich. Normalerweise freue ich mich über neue Follower, aber das was ich da sah, liess mir die Nackenhaare aufstehen: Lauter Eierköpfe indischer und russischer Herkunft. Offensichtlich Fake-Accounts und nicht die Gesellschaft, die ich mir wünsche, um ehrlich zu sein.

Der Überwacher in uns

Viel ist in letzter Zeit über die technischen Möglichkeiten der Überwachung geschrieben worden, über Kontobewegungen, Staatsgeheimnisse, Kundendaten. Doch das eigentliche Phänomen dahinter ist vermutlich deutlich älter als Merkels Handy, alltäglicher als NSA und Snowden und grundsätzlicher als die Vorratsdatenspeicherung.

Neues Mark Knopfler Album!

How I Use iA Writer Pro Syntax Control. Ich staunte nicht schlecht!!

The writing process generally has five stages — prewriting, drafting, revising, editing, and publishing — with editing demands the largest effort as you need to reread your writing to spot typo and remove useless sentences.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyperlight & Hyperwave: Zwei bunte Geschicklichkeitsspiele heute kostenlos

Der App Store hält mal wieder Gratis-Spiele bereit. Heute gibt es Hyperlight & Hyperwave kostenlos.

Hyper, Hyper – ach ne, das war ja Scooter. Der Entwickler Alessandro Avigni bietet gerade seine zwei Geschicklichkeitsspiele Hyperlight und Hyperwave zum kostenlosen Download an.

Hyperlight (Universal, kostenlos)

Es gilt verschiedenen Gegner zu entkommen, Energie zu sammeln oder den feindlichen Einheiten den Kampf anzusagen. Die Steuerung erfolgt dabei ganz klassisch über zwei Joysticks am unteren Bildschirmrand, mit denen man sich über das Display bewegen und schießen kann. Insgesamt bietet Hyperlight 40 Level, die kontinuierlich komplizierter werden. Eine Vielzahl an Genger auf dem Display macht das Entkommen und Bekämpfen nicht gerade einfacher, aber genau das macht Hyperlight aus. Die Wege sind schnell und schmal, hier werden gute Reaktionen gefordert.

Hyperlight wurde in einer futuristischen Grafik gestaltet und bietet nette Spezialeffekte, wenn man einen Gegner eliminiert oder auch selbst getroffen wird. Auf den neusten Retina-Geräten gibt es also auch etwas fürs Auge geboten. Neben den klassischen Leveln kann der Spieler auch in einem Endlos-Modus antreten.


(YouTube-Link)

Hyperwave (Universal, kostenlos)

Streng genommen ist Hyperwave eher ein Endless-Shooter, der aber auch einiges an Geschicklichkeit voraussetzt. Diesmal könnt ihr euch nicht frei bewegen, sondern müsst ein kleines Raumschiff am unteren Displayrand bewegen, um alle Gegner ins Jenseits zu schicken. Herabfallende Power-Ups können eingesammelt und eingesetzt werden. Auch in Hyperwave gibt es abermals futuristische Grafiken und eine Menge Spielspaß.

Beide Spiele kommen dabei komplett ohne In-App-Käufe daher, auf Werbung verzichtet der Entwickler ebenfalls. Zuvor haben beide Spiele je 1,99 Euro gekostet, wie lange das Angebot noch gültig ist, wissen wir jedoch nicht.


(YouTube-Link)

Der Artikel Hyperlight & Hyperwave: Zwei bunte Geschicklichkeitsspiele heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Print Center: Laufende iPhone-Druckaufträge einsehen und stoppen

airprint-iconWer sein iPhone ab und an zum Ausdrucken ausgewählter Inhalte einsetzt, wird sich nach einem unbedachten Tap auf den Druck-Befehl vielleicht schon mal gefragt haben, wo bzw. ob sich die gerade laufenden Druckaufträge wieder abbrechen lassen. Gerade dann, wenn es sich um einversehentlich zum Drucker übergebenen 200-Seiten-PDF ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple weitet medizinische Forschung aus

Apple verstärkt das Team schon seit längerem durch Fitness- und Gesundheitsexperten . Die Expertise wird sowohl für die Health-App seit iOS 8 als auch die Fitness-Funktionen und medizinischen Sensoren der Apple Watch benötigt. Angesichts des enormen Personalzuwachses an Fachleuten aus der Medizinbranche lässt sich sehr deutlich ablesen, wie wichtig jener Bereich ist. Stellenausschreibungen zufo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutzbeauftragter: Schülern fehlt es an Medienkompetenz

Mädchen Medien Facebook Social Media Schüler

Der Thüringer Datenschutzbeauftragte Lutz Hasse behauptet, dass es Schülern an Medienkompetenz mangelt. Im Umgang mit persönlichen Daten im World Wide Web seien diese schlecht gebildet.

Benutzen ja, wissen nein

Gemäß Hasse können die Schüler sich zwar gut mit einigen sozialen Netzwerken wie beispielsweise Facebook bewegen und auch das Handy zu bedienen stelle keine Probleme dar, wenn es aber um wichtige Hintergrundprozesse geht, herrsche großes Unwissen. Von dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung hätten die meisten Schüler nicht einmal gehört.

Integrativer Unterricht

Der Datenschutzbeauftragte kommt selbst aus Thüringen und kritisiert, dass das dortige Fach “Medienkunde” nicht ausreichend intensiv praktiziert werde. Eigentlich soll dieses Fach integrativ gelehrt werden. Das heißt, im Rahmen anderer Fächer kommen Schüler und Lehrkräfte immer wieder auf Medien zu sprechen. Zumindest in der Theorie. “Aber ich habe so meine Zweifel, ob das wirklich an der Basis unterrichtet wird”, so Hasse. Grundsätzlich sei integrativer Unterricht allerdings sinnvoll, es fehlt halt nur an der Bestätigung, dass der Stoff den Schülern auch beigebracht wurde.

Politik weist Vorwürfe zurück

Marion Rosin, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag, wies die Vorwürfe zurück. Dass Schüler an Defiziten im Bereich Medien leiden, entspräche nicht der Wahrheit. “Die Leistungsfähigkeit der Thüringer Schulen ist durch nationale und internationale Vergleiche belegt, dies gilt auch für die Vermittlung von Chancen und Risiken der Neuen Medien.” In Sachen integrativer Unterricht, befände sich der Freistaat sogar in einer Vorbildposition.

Erfahrungsbericht

Ich selbst komme von einem Gymnasium in Hamburg und durchlaufe derzeit (leider) G8. Von Medienkunde oder sonst einem nur ansatzweise ähnlichem Fach (und nein, Informatik zählt nicht dazu), ist weit und breit keine Spur zu sehen. #Neuland scheint das Motto zu sein, viele Lehrer wissen nicht einmal, das Smartboard zu bedienen. Wobei das natürlich auch sehr subjektiv betrachtet ist. Allem Bildungsföderalismus zum Trotz: Einheitliche Pläne auf Landesebene zu bestimmten Fächern, vor allem Medienkunde, empfinde ich als überaus sinnvoll, wenn nicht sogar notwendig.

Was sagt ihr dazu: Benötigen Schüler mehr oder überhaupt mal “Medienkunde”? Oder bekommt ihr schon ausreichend Stoff zu dieser Thematik gelehrt?

via | via

The post Datenschutzbeauftragter: Schülern fehlt es an Medienkompetenz appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chicken Zooma

Dies ist das fantsastische, Hahn kochende und Ei wegblasende Spiel aller Zeiten! 
Lehne Dich zurück und lasse Deine herumtollenden Finger tanzen. Rette und befreie die kleinen Küken von allen möglichen und hastdunichtgesehen Katastrophen! Zombies, Aliens oder böse Raubtiere? Du bist ein Held und ihre einzige Überlebenshoffnung! 

Tauche in ein Gameplay mit 36 (sechsunddreißig!) Ebenen in denen Farbe spritzt, alles verrückt aussieht und Eier geschossen werden. Spiele alle drei Schwierigkeitslevel, die von der mondänen Schildkröte bis zum wütenden und vor nichts anhaltenden Kaninchen reichen! Erbeute tausende von Punkten und mache Hunderte von räuberischen und ruinierenden Combos!

Download @
App Store
Entwickler: JL Soft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KGI prognostiziert 50-prozentigen Einbruch der iPad-Verkäufe

Nachdem sich der Tablet-Markt in den letzten Jahren positiv entwickelt hat, wurden 2014 erstmals Rückgänge in den Verkaufszahlen verzeichnet. Auch die iPad-Verkäufe gingen im letzen Jahr um rund 15 Prozent zurück. Dieser Trend wird sich in diesem Jahr nach Meinung der Analysten von KGI weiter fortsetzen – und sogar verstärken. Für das erste Quartal 2015...

KGI prognostiziert 50-prozentigen Einbruch der iPad-Verkäufe
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 9. Februar (4 News)

Neuer Montag, neuer News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update08:51h | Universal

    Die “Skyline Skaters” rasen nun durch Paris

    Passend zum bevorstehenden Valentinstag am nächsten Wochenende hat Tactile Entertainment seinem beliebten Endless-Skater Skyline Skaters (AppStore) ein weiteres Update verpasst. Nun könnt ihr durch Paris skaten, und zwar nicht nur über die Dächer, sondern auch die Straßen. Zudem gibt es ein paar weitere Neuerungen.
    Skyline Skaters iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:18h | Universal

    Puzzle-Plattformer “McLeft LeRight” reduziert

    Den witzigen und durchaus auch fordernden Puzzle-Plattformer McLeft LeRight (AppStore) von Indie-Entwickler Horizont Zavalen gibt es heute reduziert. Statt 1,99€ kostet die Universal-App nur 0,99€. Im Spiel steuert ihr zwei Charaktere zeitgleich, aber spiegelverkehrt durch 22 Level. mehr Infos gibt es hier.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:21h | Universal

    Und noch ein deutsches Strategiespiel

    Nochmal ein deutscher Publisher, nochmal ein Strategiespiel: HandyGames hat mit 1942 Pacific Front ein weiteres Strategiespiel für iOS angekündigt. Der Nachfolger von 1941 Frozen Front (AppStore) soll in Kürze im AppStore erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:15h | iPad

    Neues iPad-Strategiespiel kommt Donnerstag

    Der deutsche Publisher Headup Games hat mit Tank Operations: European Campaign ein neues Strategiespiel für iPad angekündigt. Die Premium-App erscheint am kommenden Donnerstag.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch 2015: Berlin bekommt ein Internet-Museum

Die Erfindung des Internets sollte in einem Atemzug mit der Erfindung des Buchdrucks, des Automobils und anderen Entwicklungen dieser Art genannt werden. Diese Meinung vertritt Paul Rascheja, Gründer von internetmuseum.berlin. Noch in diesem Jahr will er zusammen mit seinem Team eine Zeitreise bis hin zu den Anfängen vom Internet visualisieren. Auf 1000 Quadratmetern wird Ende des Jahres ein Museum in Berlin entstehen, das verschiedene Themen im Zusammenhang mit dem Neuland World Wide Web abhandelt.

1423431025 Noch 2015: Berlin bekommt ein Internet Museum

Zu den Schwerpunkten zählt aber nicht nur der Anfang, sondern auch die Entwicklung des Internets bis hin zur Zukunft. Von Computerrevolutionen über Visionäre bis hin zum Hacking, mobilen Internet und Trends von morgen. Der Einfluss der digitalen Verdrahtung auf die Gesellschaft wird mit Wearables und dem Internet der Dinge noch deutlich intensiver. Auch das wird Bestandteil der Ausstellung sein.

Aktuell finden hinter den Kulissen Planungen zum Internetmuseum statt. Um das Vorhaben umzusetzen, kalkulieren die Gründer zur Zeit mit 600.000 Euro. Als Starthilfe sucht man daher auf der Crowdfounding-Plattform StartNext Fans, die das Projekt finanziell unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GeoChampion: neues Quiz testet euer Erdkunde-Wissen

Habt ihr im Erdkunde-Unterricht gut aufgepasst? Dann könnt ihr dies im neuen GeoChampion (AppStore) von Alexandre Minard unter Beweis stellen. Seit wenigen Tagen steht die deutschsprachige Gratis-App zum Download im AppStore bereit.

Wo liegt noch gleich Kolumbien? Wie heißt die Hauptstadt von Kanada? Und wie sieht die Flagge Indiens aus? All das solltet ihr hier für die insgesamt 640 Fragen zu 160 Ländern wissen – oder gut raten. Gegen die Zeit wird gibt es je Level ein paar Fragen, in denen ihr entweder ein Land auf der Weltkarte markieren oder auch in Multiple-Choice-Manier Fragen beantworten müsst. Je besser ihr euch dabei anstellt und je schneller ihr seid, desto mehr Punkte gibt es für euren Score, der natürlich im Welt-Ranking verglichen werden kann.
GeoChampion iPhone iPadGeoChampion iOS
Was unser hingegen weniger gefällt ist die Tatsache, dass ihr euren Score durch den Kauf der Premium-Version für 1,99€ mal eben verdoppeln könnt. Dafür gibt es dann aber auch Zugang zu allen Leveln. Wer aber gerne einfach nur ein bisschen sein Erdkunde-Wissen testen oder auffrischen möchte, hat hier Gelegenheit dazu…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone Zubehör und mehr [LISTE]

Amazon Blitzangebote finden sich heute in Hülle und Fülle: iPhone Zubehör und mehr – hier ist die Liste der besten Deals.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

AmazonBasics Stylus (hier)
adeVital Bluetooth Waage (hier)
AmazonBasics In-Ear-Kopfhörer (hier)
USB-A auf USB-B Kabel (hier)

ab 10 Uhr

Medion Life 3D Bluetooth Lautsprecher (hier)
4x iPhone 6 Displayschutzfolie (hier)
iPhone 6 Displayschutzfolie (hier)
AmazonBasics Bluetooth-Lautspecher (hier)

ab 11 Uhr

KFZ Halterung für iPhone 6 Plus (hier)

ab 13 Uhr

My Passport Ultra externe Festplatte 1,5 TB (hier)
WD My Cloud 6TB (hier)
EasyAcc Bluetooth Lautsprecher (hier)
Rain Case für iPhone 5/5S (hier)

ab 16 Uhr

Bluetooth Mütze (hier)
Hama Laptopunterlage (hier)

ab 17 Uhr

adeVital Bluetooth Waage (hier)
7800 mAh Powerbank (hier)
Loewe Speaker2go 2.1 Bluetooth Lautsprecher (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad als Musiksystem in Apples neuem Werbespot

In einem neuen einminütigen Videoclip bewirbt Apple das iPad als flexibles Musiksystem, das sowohl für das Komponieren als auch für Studio-Aufnahmen und sogar Live-Auftritte geeignet ist. Unter dem schlichten Titel "Make Music with iPad" folgt man der schwedischen Sängerin Elliphant bei einer Musik-Produktion in Zusammenarbeit mit dem DJ "The Gaslamp Killer" . Resultat ist der iPad-Remix "All o...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Guthaben schnell und bequem online kaufen

iTunes-Guthaben schnell und bequem online kaufen

Wer bei iTunes Spiele, Apps, Musik oder Filme einkaufen möchte, muss entweder eine Kreditkarte in seinem Konto hinterlegen oder Guthaben auf selbiges laden. Hierfür gibt es Gutschein-Karten im Handel im Gegenwert von 15€, 25€, 50€ und mehr zu kaufen. Gelegentlich sind diese auch mal bei einem Händler im Angebot, dann lassen sich noch ein paar Euro sparen, die Downloads werden günstiger.

Wer diese Guthaben-Karten nutzt, wird vielleicht auch die Situation kennen, dass man gerne ein neues Spiel oder ein Album kaufen möchte, aber vergessen hat, sich neues Guthaben aufs iTunes-Konto zu laden. Wenn es dann schnell gehen soll oder man keine Lust hat, erst zum nächsten Laden zu laufen oder fahren, kann iTunes-Karten auch bequem und einfach im Internet bestellen.

Tut man dies direkt bei Apple, dauert es aber einige Tage, bis der Postbote klingelt und die iTunes-Guthabenkarten endlich da sind. Schneller geht es bei anderen Anbietern, z.B. iTuneskarte.de. Hier könnt ihr bequem und einfach eine iTunes Karte online kaufen, bekommt diese aber nicht erst per Post zugestellt, sondern könnt den Code sofort per Email erhalten. Das bedeutet keine Wartezeit, sondern das Guthaben kann sofort aufs iTunes-Konto geladen werden.

Für den schnellen Service ist ein kleiner Preisaufschlag von 99 Cent pro iTunes-Karte fällig, der aber – wenn Eile geboten ist – zu verkraften sein dürfte. Die Bezahlung ist über verschiedene Methoden wie Sofort-Überweisung, PayPal, Kreditkarte und mehr möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle: eBook-Reader mit Touch-Display auf 49 Euro reduziert

Amazon bietet seinen günstigsten eBook-Reader bis zur kommenden Woche noch etwas günstiger als gewohnt an.

Kindle Touch

Zusammen mit der Einführung des neuen Kindle Voyage, dem Top-Modell der eBook-Reader-Reihe, hat Amazon den Kindle Touch als neues Einsteiger-Modell auserkoren und den Preis auf 59 Euro gesenkt. Kurz vor Weihnachten konnte man bereits für einen kurzen Zeitraum für 49 Euro zuschlagen, ab heute bekommt man eine neue Chance. Noch bis zum 18. Februar wird der Kindle zum Internet-Bestpreis angeboten, damit spart man genau 10 Euro.


Warum einen Kindle? Auf dem eInk-Display lässt sich Schrift deutlich angenehmer und besser ablesen als vom iPhone oder iPad, insbesondere bei direkter Sonneneinstrahlung ist der Kindle normalen Displays deutlich voraus. Auch das Gewicht ist mit nur 191 Gramm deutlich geringer, was beim längeren Lesen ein weiterer Vorteil ist. Der große Nachteil der eBook-Reader: Wirklich gut können sie nur Bücher.

Beim Kindle mit Touch-Display handelt es sich um den Vorgänger des Paperwhite, der noch ohne beleuchtetes Display auskommen muss. Das ist am Tag oder in beleuchteten Räumen kein Problem, in der Dämmerung oder Dunkelheit braucht man aber zwingend eine Lichtquelle. Dafür kostet der Kindle aber eben auch nur die Hälfte. Für 49 Euro bekommt ihr die Version mit Spezialangeboten, die auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden. Deaktivieren lassen sie sich nur vor dem Kauf für 20 Euro, wobei man dann lieber direkt zum Kindle Paperwhite (Amazon-Link) greifen sollte, der komplett ohne Werbung auskommt.

Unser kurzes Fazit: Für Leseratten mit begrenztem Budget ist der Kindle für 49 Euro eine echte Alternative, wenn man ohnehin im Amazon-Kosmos Zuhause ist oder kein Problem damit hat, eBooks aus anderen Quellen zuvor mit kostenlosen Tools wie Calibre zu konvertieren.

Der Artikel Kindle: eBook-Reader mit Touch-Display auf 49 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Loewe Bluetooth-Lautsprecher Speaker2Go und Amazon Kindle

loeweAmazon hat heute mit dem Speaker2Go von Loewe einen sehr guten Bluetooth-Lautsprecher im Angebot. Der Aktionspreis wird erst um 17 Uhr auf der Sonderseite für Blitzangebote bekannt gegeben, regulär kostet der Lautsprecher 210 Euro. Je nach dem, wie stark die Preisreduzierung ausfällt, könnt ihr hier vielleicht einen klanglich hervorragenden portablen Lautsprecher zum attraktiven ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V182 Wie wird die Apple Watch durchstarten? – der 22. App-Treff

Wird die Apple Watch als mörderischer Erfolg oder totaler Flop durchstarten?

Eine neue Produktkategorie ab März 2015

Wenn die neue Produktkategorie Ende Q1 seitens Apple auf den Markt eingeführt wird, wo bereits Mitbewerber diverse Markierungen gesetzt haben, dann wollen wir im neuen App-Treff die Frage analysieren: Wird die Apple Watch als mörderischer Erfolg oder totaler Flop durchstarten? Was ist gut an der Werbung von Apple, was wird die Apple Watch möglicherweise in die Knie zwingen – was verführt uns zum Kauf der Apple Watch? Werden wir gleich mit der G1, der ersten Generation, mitgehen? Frage ins Publikum und an den Co-Moderator: Werdet ihr die Apple Watch erwerben und nutzen?
Unser aktuelles neues Video kennt ihr bereits? #V180 BONUS: Mobiles Internet für Anfänger – die richtige SIM-Karte
Willkommen zum 22. iPadBlog GetTogether Event, welches zukünftig einfach App-Treff genannt wird Das Video findet ihr direkt am Ende dieser Shownotes. Teaserbild zur 182. Videoepisode beim 22. App-Treff zum Erfolg der Apple Watch

Neuigkeiten über das iPad

Titelthema: Der prognostizierte Start der Apple Watch

  • Apple hat im September 2014 die Apple Watch vorgestellt. Seither stellt das Unternehmen aus Cupertino unheimlich viele Leute aus dem Bereich Fashion ein, um einen Erfolg der Apple Watch garantieren zu können. Im aktuellen Fall ist nun Chester Chipperfield von Burberry eingestellt worden.
  • Persönlicher Eindruck: Nutze nun seit über 15 Jahren Apple-Produkte und eigentlich gibt es nur drei Arten von Produktvorstellungen:
    • Ein gigantischer Hit
    • Ein Hit
    • Nah am Hit
  • Blick auf zwei weniger erfolgreiche Produktkategorien:
    Schaut Euch das AppleTV und den iPod an. Apple hat von beiden Kategorien so viel verkauft, was sich andere Firmen nur wünschen würden, obwohl die Produkte kaum aktuallsiert und gepflegt wurden. Selbst der iPod wurde schon tot-gesagt, obwohl über 14 Millionen Stück noch letztes Jahr verkauft wurden. Das von den Kunden ernannte “Hobby-Produkt” von Apple hat sich immerhin im letzten Jahr über 10 Millionen mal verkauft. Das ist eine große Nutzergruppe, die andere Unternehmen noch nicht einmal mit Standardprodukten abdecken können.
  • Aufrund dieser Beobachtung von den beiden Produkten AppleTV und iPod ist es schwierig einen fatalen Flop für ein Apple-Produkt auszusprechen. Trotzdem können wir bewahrheiten, dass Produkte wie das AppleTV fast in der ersten Generation hinsichtlich Preisstrategie oder fehlender Features – die in den nächsten Generationen wieder gefunden wurden – wieder eingestellt wären.
  • Frage: Wo wird sich die Apple Watch in der Geschichte von Apple etablieren?
    Bisher haben wir zwei unterschiedliche Vorhersagungen:
  • Bei genauerer Betrachtung dieser Aussagen fällt mir eine Aussage auf, die für einen Mißerfolg stehen könnte:
    Not everyone will want to wear a computer on their wrist
    Nicht jeder Nutzer möchte einen Computer am Armgelenk tragen, so lautet die Kernaussage.
    Und dann ist da noch der Gesundheitsaspekt. Es ist für unsere Augen nicht gerade förderlich, auf kleine Displays zu schauen. Jedes Gesundheitsmagazin weist auf genau diese Herausforderung hin
  • Nachdem wir die unterschiedlichen Vorhersagen gelesen haben, müsste man davon ausgehen, dass sich das Produkt wohl irgendwo in der Mitte der Erfolgsskala einordnet. Es wird sich sicherlich besser von den Verkaufsstcükzahlen etablieren als das AppleTV der ersten Generation: Apple geht von 10 Mio. Apple Watches im ersten Jahr aus, doch es könnten ca. 6,5 Mio. Verkaufseinheiten werden.

Kurzanalyse: Warum Apple Watch erfolgreich wird

  • Es ist immer leicht, neue Besen zu finden, denn die kehren bekanntlich gut. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Apple die Watch als modisches und tragbares Accessoire etabliert und somit wie eingangs bereits beschrieben, Manager aus dem Bereich einstellt. Schliesslich kann sich jeder Nutzer mit einem Mode-Accessoire identifizieren. Es ist kein ausgefaller Hut, für den man einen gewissen Charakter mitbringen muss, sondern lediglich eine smarte Uhr.
  • Ansprache der unterschiedlichen Zielgruppen: Apple spricht alle Menschen mit einer Vielfalt an Optionen bei der Apple Watch an: Zwischen den Standard-Aluminium Versionen, der herausragenden Edelstahlversion bis hin zur vergoldeten Luxusversion können alle Gruppen angesprochen werden: Hauptsaächlich die Sportler, die ihre Fitnessdaten im Überblick haben möchten und die wohlhabenden Damen und Herren, die mit einer Apple Watch ein Statement setzen können.
  • Nicht jeder muss jede Apple Watch lieben, denn es gibt ja die individuelle Apple Watch für Dich!
  • Bequemlichkeit direkt am Armgelenk: Eine schicke EUR 99,- Uhr, die Euch die Uhrzeit sagt und ein wenig Musik abspielt ist sicherlich einfach zu verkaufen. Wer aber mit einem höheren Startpreis wie jener um die EUR 349,- startet, muss definitiv mehr bieten können:
    • Verbindung zum iPhone (und Nutzung der biometrischen Daten)
    • Kontrolle von weiteren Geräten mit der Apple Watch als Eingabegerät
    • Authentifizierung der Person und die Möglichkeit zum Bezahlen (Apple Pay)
    • Benachrichtigungen und Kommunikation (via Nachrichten und der eigenen Stimme)
  • Sind diese Feature ausreichend, um die Apple Watch in seiner Sammlung begrüßen zu dürfen? Das muss natürlich der eigenen Geschmack und die persönlichen Bedürfnisse eines jeden Nutzers entscheiden.
    Denkt daran, Apple muss nicht alle Nutzer des Uhrensegmentes gewinnen, damit die Apple Watch ein Erfolg wird.
  • Aber Entwickler sind gerade dran, um die oben genannten Features deutlich zu erweitern.
  • Millionen Menschen werden die Apple Watch kaufen, ohne genau zu wissen, warum sie es tun. Die Apple Watch kann gar nicht versagen, da Apple eine Horde loyaler Käufer und Fans aufzuweisen hat. Ca. 1 bis 2 Mio. kaufen die Watch, obwohl sie diese nie ausprobiert haben. Vielleicht stellen sich diese Leute auch noch über Nacht vor einen Store, um Erster zu sein.
  • Die Apple Watch wird mit jeder Generation wachsen und besser werden.

Kurzanalyse: Warum Apple Watch kein gigantischer Hit wird (erstmal)

  • Aufgrund der oben beschriebenen Analyse, stellt Euch die Frage: Wollt ihr jetzt eine Apple Watch wirklich haben? Für mich persönlich wird es wohl die zweite oder dritte Generation werden.
  • Wir verfolgen den Wearable Markt seit einigen Jahren und liebten den ersten Trailer über die Apple Watch. Die Herausforderung ist, dass die Apple Watch nicht unbedingt die Bedürfnisse abdeckt, die wir haben.
  • Akkulaufzeit: Das wird sicherlich eines der größten negativen Features sein. Jede Nacht laden? Ich will mich nich jeden Tag über die Laufzeit meiner Smartwatch kümmern. Dafür ist unser Leben zu vielfältig und wenig strukturiert:
    19:45 Apple Watch in die Ladeschale legen – 20:15 Uhr die Tagesschau einschalten.
  • Wo ist das Killer-Feature?

Spontane Diskussion

Highlight Gastsprecher: Moderatorenteam Rafael und Sven Wir zeigen Euch einen emotionalen Einstieg der Apple Watch in den Markt Vortrag: Erfolg für die Apple Watch – Up or Down?

Vorstellung unserer Lieblings-iPad-Apps

App des Monats im Januar 2015 - Castro MacApp des Monats Januar 2015 – Affinity Designer  Hinweis auf unsere App des Monats und MacApp des Monats

Hinweise

  • Der Termin zum 23. iPadBlog App-Treff wird wieder auf unserer Website und bei der denkform GmbH kommuniziert (Do., den 26. März 2015)
  • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH und Sebworld.
  • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.
  • Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion oder auf facebook.

Das Video zum 22. App-Treff

Alle Videos findet ihr auch in unserer Mediengalerie zum iPadBlog GetTogether Stammtisch und könnt den Video RSS-Feed bei iTunes abonnieren Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet. Diese Sendung wurde präsentiert von:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orris (HD)

Orris ist ein fordernder 2D Plattformer. 

Zuerst die Fakten: 

- 51 Level 
- Forderndes Gameplay 
- 2 Spielmodis 
- Konfigurierbare Steuerung 
- Game Center Unterstützung (Leaderboards & Achievements) 
- Minimalistischer Stil 
- Direkte Steuerung 

Die Level sind kurz und knackig, optimal um eine kleine Pause oder Wartezeit zu verkürzen. Die Zeit und deine Tode werden festgehalten und am Ende zu einem Highscore zusammengerechnet. Sei schnell und sterbe wenig um in der Rangliste nach oben zu steigen.

Orris HD Orris HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues von der Film-App Must-See: Update und Umstieg auf Freemium-Modell geplant

Es war im April 2014, als wir euch von der Neuerscheinung Must-See berichtet haben.

Must-See 1 Must-See 2 Must-See 3 Must-See 4

Nun gibt es Neues von der Film-App zu berichten. Mitglied des Must-See-Teams, Entwickler Cihat Gündüz, hat uns in einer umfangreichen E-Mail über aktuelle Pläne und Veränderungen in der eigenen Anwendung informiert. Must-See (App Store-Link) ist weiterhin kostenlos im deutschen App Store verfügbar und lässt sich dort auf alle iPhones und iPod Touch-Geräte laden, die mindestens 13,5 MB ihres Speicherplatzes entbehren können sowie iOS 8.0 oder neuer installiert haben. Alle Inhalte der App stehen in deutscher Sprache bereit.

Die Entwickler von Must-See waren mit bisherigen Film-Apps nicht so recht zufrieden und entschlossen sich daher kurzerhand, ein eigenes Produkt zu schaffen. Must-See basiert daher auf einer ersten persönlichen Einschätzung des Nutzers hinsichtlich bereits gesehener Filme, einer Bewertung dieser nach Beliebtheit sowie einer kurzen Benotung einzelner Filmszenen. Anhand dieser Eingaben erstellt die App ein eigenes Profil, das ganz persönliche Filmempfehlungen enthält.

Nach dem am 6. Februar erfolgten Update auf Versionsnummer 1.1 der App wurden nicht nur einige neue Funktionen innerhalb von Must-See umgesetzt und eingebunden, sondern auch gleich Vorbereitungen für ein nächstes kommendes Update getroffen, namentlich die Version 2.0 der Anwendung, die in der Jahresmitte 2015 erscheinen soll. Hauptaspekt ist in dieser Hinsicht der Umzug auf einen neuen Server, der die bisher trägen Prozesse innerhalb von Must-See deutlich beschleunigen soll. Dazu ist es leider auch vonnöten, dass bereits registrierte Benutzer einen Übergangsprozess in Kauf nehmen und den eigenen Account migrieren müssen.

Must-See wurde an das iPhone 6/6 Plus angepasst

Mit v1.1 von Must-See gibt es neben der schnelleren Berechnung von nutzeroptimierten Film-Vorschlägen auch die Option, Filme über ein schnelles Wischen zu bewerten sowie uninteressante Filme aus der Vorschlagsliste zu räumen. Ein neues Filmkonzept soll zudem dabei helfen, passende Filme zu finden und sich inspirieren zu lassen, und iPhone 6/6 Plus-Nutzer können sich über ein an ihr Display angepasstes Layout freuen.

Hinsichtlich der Monetarisierung von Must-See gibt es allerdings auch negative Meldungen zu verzeichnen. Entwickler Cihat Gündüz bestätigte zwar bei der Veröffentlichung der App, „Must-See ist und bleibt für immer kostenlos“, aber schon jetzt wurde in die Anwendung ein In-App-Kauf integriert, der die auftretenden Werbebanner am unteren Bildrand für 99 Cent dauerhaft entfernt. „Es liegt mir weiterhin am Herzen, dass unser Service allen Nutzern kostenlos zur Verfügung steht damit eine möglichst große Community an Filmbegeisterten erwachsen kann“, so Gündüz. „Jedoch müssen wir irgendwie die Server-Kosten stemmen und der Entwicklungsaufwand ist ja auch nicht ganz ohne. Im Moment mache ich als Student jährlich ca. 600 Euro Miese, allein durch die Serverkosten, trotz eines Werbebanners in der App.“

Premium-Funktionen für etwa 25 Cent pro Monat geplant

Aus diesem Grund wird mit v2.0 Mitte des Jahres ein neuer Finanzplan umgesetzt: Alle Nutzer können sich weiterhin gratis für Must-See registrieren und genießen alle Kernfunktionen kostenlos. Zu den Kernfunktionen gehört alles, was bislang umgesetzt wurde und auch einiges, was erst für v2.0 geplant ist. „Davon abgesehen wird es die Möglichkeit geben, zur Freischaltung aller Funktionen ein jährliches Abo abzuschließen, dadurch wird auch die Werbung in der App entfernt“, berichtet der Entwickler. „Wir wollen, dass möglichst viele in den Genuss der Premium-Funktionen kommen und denken deshalb an einen sehr niedrigen Preis von etwa 25 Cent pro Monat.“

Alle Premium-Käufer aus den vorherigen Versionen werden dann das erste Jahr kostenlos das Premium-Abo genießen können, und auch danach weiterhin keine Werbung in der App angezeigt bekommen. Mit Version 2.0 wird im Sommer auch eine Fülle neuer Funktionen in Must-See integriert werden, darunter eine Möglichkeit zum Organisieren von Filmabenden, das Erstellen von eigenen Entdeckungs-Filtern, die Anzeige von aktuellen Filmen in umliegenden Kinos, Kurzkommentare zu Filmen und die Umsetzung einer Universal-App, mit der die Nutzung auf einem iPad möglich wird.

Was haltet ihr von Must-See und den Plänen der Entwickler? Haltet ihr die Pläne zur Monetarisierung für gerechtfertig, und würdet ihr die App auch in v2.0 mit Premium-Modell nutzen? Wir sind gespannt auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Der Artikel Neues von der Film-App Must-See: Update und Umstieg auf Freemium-Modell geplant erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Jobangebot verweist auf medizinische Forschung

Ein aktuelles Stellenangebot Apples zeigt an, dass der Konzern seine Kompetenz im Gesundheitsbereich vertiefen möchte. Apple sucht nach einem “Human Factors Anthropometry Engineer/Researcher”.

siemens scanner

Apple möchte medizinisches Engagement erhöhen

Die Anthropometrie befasst sich mit der Analyse und Aufzeichnung von physischen Daten des Menschen. Der genaue Aufgabenbereich hinter der ausgeschriebenen Position ist nicht bekannt. Die Anzeige fordert einen Kandidaten mit Erfahrung mit 3D-Scannern und der Aufzeichnung von Körperbewegungen, er oder sie soll die aufgezeichneten Daten dokumentieren und analysieren.

watches

Es könnte sein, dass die Forschung in Zusammenhang zur kurz bevorstehenden Einführung der Apple Watch steht. Die Smartwatch enthält eine Reihe von biometrischen Analysekapazitäten, wie einem Pulsmessgerät oder dem Beschleunigungsmesser. So liegt es nahe, dass der Hersteller seine Hard- und Software in diesem Bereich weiter entwickeln und in einer kommenden Produktgeneration implementieren möchte. Neben der Apple Watch enthält auch das aktuelle iPhone mit Health eine Gesundheits-App und somit einige Funktionen zu Gesundheit und Fitness. Biometrie wird beispielsweise mit dem Fingerabdrucksensor zur Entsperrung der Geräte genutzt..

Die aktuelle Stellenanzeige schließt sich an eine Vielzahl von Jobangeboten im Gesundheitsbereich an, die Apple vor der Ankündigung der Apple Watch im letzten Herbst geschaltet hatte. Die medizinische Forschung scheint bei all diesen Jobs im Vordergrund zu stehen. Man könnte vermuten, dass der Konzern auch in Zukunft hier noch mit einigen Innovationen für Überraschung an den Märkten sorgen wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird WhatsApp bald in Facebook integriert?

WhatsApp

Es dürfte ja fast jedem bekannt sein, dass WhatsApp keine eigenständige App ist, sondern zum App-Verbund von Facebook gehört. Aus diesem Grund war es schon lange klar, dass WhatsApp irgendwann auch in Facebook integriert werden würde. Genau diese Gedanken sind nun zu konkreten Gerüchten geworden, die sich seit einiger Zeit festhalten. Nun wird darüber spekuliert, ob Facebook es wagen könnte, seinen eigenen Messenger mit WhatsApp zu verknüpfen. Doch ist immer noch unklar, was Facebook mit dieser Integration vor hat.

Empfangen von Nachrichten möglich?
Grundsätzlich geht man davon aus, dass sowohl der Facebook Messenger als auch WhatsApp eigenständige Dienste bleiben und nicht zusammengelegt werden. Vielmehr kann man sich vorstellen, dass Facebook mit dem Gedanken spielt, Nachrichten von WhatsApp direkt in Facebook anzuzeigen und auch umgekehrt. Damit könnten die beiden Messenger Hand in Hand arbeiten und man könnte vielleicht den Kunden einen Mehrwert bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prognose: iPad vor rapidem Rückgang

Nachdem die Verkaufszahlen des iPads in den ersten drei Jahren rasant stiegen und viele davon ausgingen, Tablets werden herkömmlichen Computern bald den Rang ablaufen, gibt es spätestens seit vergangenem Jahr andere Stimmen. So zeigte sich, dass der Markt recht schnell gesättigt war, Kunden ihr Tablet erheblich länger als Mobiltelefone verwenden und Tablets weitgehend ein Zusatzgerät blieben un...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: MacBook Air-Update angeblich Ende Februar

Wenn alles gut geht, könnte Apple noch in diesem Monat ein Update für das MacBook Air veröffentlichen. Dies berichtet die tschechische Website letemsvetemapplem.eu (bisher noch nicht diesbezüglich in Erscheinung getreten) unter Hinzunahme von Industriequellen.

1423459462 Gerücht: MacBook Air Update angeblich Ende Februar

Unwahrscheinlich ist ein solches Update nicht. Das MacBook Air wurde zuletzt im April 2014 einer Aktualisierung unterzogen und mit einem verbesserten Haswell-Prozessor und stärkeren Akku ausgestattet. Seither warten Fans nicht nur auf die spekulierte 12 Zoll Variante des günstigsten Macs, sondern auch auf eine Retina-Version.

Nur ein kleines Upgrade

Wie die Seite allerdings erfahren hat, soll es sich im Februar – konkret wird der 24.02. genannt – jedoch lediglich um kleinere Verbesserungen am Prozessor und Arbeitsspeicher handeln. Gut möglich also, dass sich Apple den Retina-Bildschirm für die kolportierte 12 Zoll-Version aufhebt, die auf der WWDC 2015 erscheinen könnte (via 9to5Mac).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab aufs Zweirad: “Pumped BMX 2” erstmals reduziert

Gleich zu Beginn der neuen Woche haben wir auch eine richtig interessante Preissenkung für euch parat. Denn Entwickler Yeah Us! hat bei Pumped BMX 2 (AppStore) kräftig an der Preisschraube gedreht. Statt 2,99€ kostet die Universal-App nur 0,99€.
Pumped BMX 2 iOS
Es ist die erste Preissenkung seit dem Releasse im vergangenen Herbst. Damals hatte uns das Spiel in unserer App-Vorstellung sehr gut gefallen. Und auch die User im AppStore sind voll des Lobes und vergeben im Schnitt die vollen fünf Sterne.
Pumped BMX 2 iOS
In der aus dem Vorgänger bereits bekannten Manier heizt ihr wieder mit einem BMX-Rad über die Pisten, auf denen zahllose Gelegenheiten für spektakuläre Sprünge und noch spektakulärere Stunts warten. Das Spiel bietet 50 Level und mehr als 500 Challenges in fünf Schwierigkeitsgraden. Um euer Bike und die verschiedenen Stunts aber zu beherrschen, solltet ihr etwas Übungszeit für die Steuerung einplanen. Wen das nicht abschreckt, dürfte aber auf jeden Fall viel Spaß mit Pumped BMX 2 (AppStore) haben – vor allem zu diesem günstigen Preis!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sorgt für gute Stimmung bei den Anlegern

Die Apple-Aktie erreichte in den letzten Tagen ein neues Allzeithoch: Mehrmals stieg der Kurs für eine Apple-Aktie über den Wert von 120 US-Dollar. Damit würde eine Komplett-Übernahme von Apple mehr als 700 Milliarden US-Dollar kosten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Just Mobile Xtand Go Z1: Neue Saugnapf-Autohalterung verträgt sich mit vielen iPhone-Modellen

Die Berliner Hersteller von Just Mobile geben regelmäßig neues Zubehör für iPhones, iPads und Macs heraus. Wir hatten nun die Gelegenheit, uns die aktuelle Autohalterung Xtand Go Z1 zu testen.

Just Mobile Xtand Go Z1 1 Just Mobile Xtand Go Z1 2 Just Mobile Xtand Go Z1 3 Just Mobile Xtand Go Z1 4

Zugegeben, die Produkte von Just Mobile liegen nicht gerade in einem Segment, dass man als Schnäppchen auf dem Zubehörmarkt bezeichnen würde. Für die überdurchschnittlich hohen Preise erhält man allerdings für gewöhnlich wirklich praktisches, ansehnlich designtes Zubehör, das sich nahtlos in das Apple-Universum einfügt.

Auch der Just Mobile Xtand Go Z1, eine relativ neue Saugnapf-Halterung für das Auto, ordnet sich in diesen Bereich ein und ist in der bisherig einzig verfügbaren schwarzen Farbvariante gegenwärtig zum Preis von 34,90 Euro bei Amazon, inklusive optionaler Prime-Versand-Option, erhältlich (Amazon-Link). Auch wer kein Prime-Kunde ist, profitiert dank Produktwert von über 29 Euro von einem kostenlosen Versand. Alternativ kann der Xtand Go Z1 auch bei Just Mobile selbst bestellt werden, dort wird neben 34,95 Euro allerdings auch noch 4,90 Euro (UPS) bzw. 5,90 Euro (DHL) für den Versand berechnet.

Halterung kann auch mit anderen Smartphone-Modellen genutzt werden

Der Xtand Go Z1 ist gleich zweierlei als flexible Autohalterung zu bezeichnen: Nicht nur kann sie entweder mit einem Saugnapf an der Windschutzscheibe, oder aber mittels eines Klebepads am Armaturenbrett des Autos befestigt werden, sondern sie eignet sich auch aufgrund einer frei einstellbaren Halteklammer mit einer maximalen Breite von 90 mm für viele aktuelle Smartphones. Neben dem iPhone 6, 6 Plus und 5/5s kann auch ein Nokia Lumia 930, ein Samsung Galaxy S5 oder ein HTC One M8 eingesetzt werden. Besonders praktisch ist die Halterung daher für einen Haushalt mit mehreren verschiedenen Smartphone-Modellen – so braucht nicht jeder Nutzer eine eigene Halterung im Auto deponieren.

Der Xtand Go Z1 wird, wie auch bei den älteren Just Mobile-Haltungen mittels eines Saugnapfes und damit verbundener Feststell-Schraube an der Windschutzscheibe befestigt. Das Smartphone kann dann in einem zweiten Schritt in die Halteklammer, die über einen sehr festen Feder-Mechanismus und eine innenliegende schwarze Gummierung verfügt, eingeklemmt werden. Aufgrund der Tatsache, dass die beiden Klammern an den Seiten etwas vertieft sind, können durchaus auch iPhones mit angelegtem Hardcase mit dem Xtand Go Z1 verwendet werden.

Haltemechanismus des Xtand Go Z1 ist nicht optimal gelöst

Im Alltag allerdings gibt es einen entscheidenden Fehler des ansonsten sehr ansehnlichen und auch klein zusammenfaltbaren Auto-Halterung zu vermerken: Während meiner Tests im eigenen Auto und mit dem Xtand Go Z1 an der Windschutzscheibe war zwar während der Fahrten kein Wackeln oder gar Herausfallen des iPhones zu bemerken – allerdings ist das Tippen auf dem Display des Smartphones in der Halterung nicht unbedingt empfehlenswert. Die beiden seitlichen Klemmen sind bei eingesetztem iPhone 6 ohne zusätzliches Case einfach zu tief, so dass das iPhone beim Tippen etwas kippelt, aber nicht herausfällt.

Wie es scheint, ist der Federmechanismus zwar stark genug, um das iPhone sicher zu halten, aber nicht so fest, um das Nachgeben beim Tippen, vor allem im Porträt-Modus, zu verhindern. Alternativ kann es möglich sein, dass die Gummierung zu weich ist, um einen festen Sitz zu garantieren. Mit einem zusätzlichen Case, in meinem Fall das Inlay des neuen Twelve South BookBooks, konnte das Kippeln deutlich reduziert werden, und das iPhone saß sehr viel fester in der Halterung.

Auch eine einzige bisher bei Amazon verfügbare Rezension berichtet von dem gerade erwähnten Problem. Empfehlenswert ist der Just Mobile Xtand Go Z1 daher gegenwärtig wohl nur für Nutzer, die die Halterung im Auto allein dafür nutzen, das iPhone sichtbar an der Windschutzscheibe zu befestigen, aber das Display unberührt lassen. Gerade bei der Nutzung von Navigations-Apps oder beim Annehmen von Anrufen allerdings ist dies kaum umzusetzen – es müssen immer einmal wieder Eingaben vorgenommen oder der Rufannahme-Button gedrückt werden. Für einen aktuellen Kaufpreis von 34,90 Euro ist dieser Design-Faux-Pas leider nicht zu vertreten. Als gute Alternative hat sich bei uns der Kenu Airframe, eine Halterung für das Lüftungsgitter, erwiesen, der schon zu Preisen von etwa 23 Euro bei Amazon zu haben ist (Amazon-Link).

Der Artikel Just Mobile Xtand Go Z1: Neue Saugnapf-Autohalterung verträgt sich mit vielen iPhone-Modellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Endless-Racer “Daytona Rush” von Invictus Games rast diese Woche in den AppStore & Gameplay-Video

Neuer Endless-Racer “Daytona Rush” von Invictus Games rast diese Woche in den AppStore & Gameplay-Video

Den Start in die neue Woche beginnen wir mit einem Ausblick auf den Spiele-Donnerstag. Invictus Games, unter anderem für Spiele wie Race Of Champions World (AppStore) und Give It Up! (AppStore) bekannt, will dann nämlich seinen neuen Endless-Racer Daytona Rush im AppStore veröffentlichen. Wir hatten schon Gelegenheit, uns einen ersten Eindruck des Spieles zu verschaffen. Und haben bei der Gelegenheit auch gleich ein kleines Gameplay-Video gedreht…

Wie gesagt ist Daytona Rush ein Endless-Racer, basierend auf der in den USA sehr beliebten Nascar-Rennserie. Du steuerst einen Rennboliden über das Oval und bist prinzipiell der schnellste Fahrer im Feld. Problem ist nur, dass das Rennen ohne Ziellinie ist und auch die Anzahl der Gegner einfach kein Ende nimmt. So schlängelst du dich durch den immer dichteren Verkehr, immer auf der Hut, keinen Unfall zu bauen sowie stets Benzin im Tank zu behalten.

Eine genauere Vorstellung von Daytona Rush werden wir dann am kommenden Donnerstag zum Release vornehmen. Wer vorher noch ein paar weitere Eindrücke sammeln möchte, dem sei unser oben eingebundenes Preview-Video ans Herz gelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

aargh Dinosaurs!

Sie finden sich in einem Dschungel nachdem nach dem verlorenen Tempel sah verloren. Um Ihren Unglauben haben Sie etwas mehr als einem verlorenen Tempel gefunden, Sie haben eine Welt von Dinosauriern entdeckt. Der verlorene Jurassic Welt existiert noch mit nur einem offensichtlichen Weg zu entkommen. Sie hinter den Bäumen und Holzhütten des verlorenen Stammes-Leute verstecken. Sie hören das Geräusch eines Dinosaurier näher kommen. Es wird nur eine kurze Zeit, bevor es dich findet, müssen Sie sich bewegen.

Schnelle Action in diesem Spiel, das man gegen dino Gruben. Sie haben in Ihrem Befehl den Auslöser, um Bomben, die im ganzen Dschungel verstreut sind explodieren. Wenn Sie diese explodieren zur richtigen Zeit können Sie töten mehr als ein Dinosaurier. Jede Ebene über eine Hängebrücke und einigen Levels eingegeben wird, müssen Sie die Lücke mit Dinosauriern jagen Sie überqueren.

Sie erhalten Punkte für jede Ebene abgeschlossen und jeder Explosivstoff gezündet. Sie erhalten viele Punkte für jeden Dinosaurier dich töten.

Die Aktion kann recht intensiv und fragen Sie sich vielleicht schreien versucht, den Mann von den scharrt Mündungen der Dinosaurier zu halten. Parken Sie sich hinter einem Stammes-Hütte und bilden eine Strategie der Flucht.

Die Route durch das Dorf oder den Dschungel, das hält Sie weg von dem Weg der Dinosaurier. Du kannst nicht entkommen die Phantasie der Mensch gegen Dinos in diesem strategischen Action-Spiel. Es ist wirklich, wenn die Grafik Dinos einen Bissen zu nehmen.

Sie können die Dinosaurier auf die Bomben zu locken durch Positionieren Sie sich.

Verwenden Sie alle Ihren Verstand, wie Sie diese Dinosaurier entkommen versuchen.

Features:

  • Top AAA Stil Tyrannosaurus rex animiertes Modell.
  • Schön Ebenen gefertigt.
  • Atmosphärische Musik.
  • Spannende Gameplay.
  • Strategische Gameplay.
  • Explosionen.
  • Dinosaurier essen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-Werbespot “Make Music with iPad”

ipad-musik-500Passend zur Verleihung der diesjährigen Grammy-Awards hat Apple letzte Nacht mit Make Music with iPad einen neuen iPad-Werbespot zum Thema Musik veröffentlicht. Im Video sind die schwedische Sängerin Elliphant und der für seine iPad-Performances bekannte DJ The Gaslamp Killer zu sehen. Auf einer Webseite zum Video hält Apple weiterführende Infos sowie eine ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS «Next für iPhone» – Kontrolliere deine Ausgaben und Finanzen

Ich arbeite nun seit mittlerweile 2 Jahren 40 Kilometer von zu Hause weg, da ist mal schnell zum Essen heim fahren ist nicht drin. Da Essen aber doch viel Geld von meinem Monatslohn im wahrsten Sinne des Wortes auffrisst habe ich mir immer ein Wochenbudget gesetzt um meine Kosten in einem angemessenen Rahmen halten zu können. Aber da Essen nicht das einzige ist was Geld kostet und ein Zettel zum aufschreiben von Ausgaben nicht so mein Stil ist, möchte ich euch nun die App “Next” von den Entwicklern noidentity vorstellen.

iOS «Next für iPhone» - Kontrolliere deine Ausgaben und Finanzen

Die App ist übersichtlich aufgebaut. Der Hauptview ist mit Kacheln bestückt, welche die verschiedenen Kategorien mit Hilfe von kleinen Symbolen darstellt. Dadurch kann man schnell und einfach mit einem tapp auf eine Kategorie eine neue Ausgaben erfassen. Nach dem wählen der Kategorie fährt sich ein Ziffernblock hoch über welchen man den Betrag eingeben kann. Danach sieht man welche Kategorien bereits Ausgaben enthalten an der Färbung der jeweiligen Kacheln, um die genauen Beträge pro erfasster Ausgabe und Tag zu sehen wischt man nach links. Dort findet man eine Liste, in welcher man einen Kommentar für die einzelnen Ausgaben definieren kann. Diese Liste lässt sich auch durchsuchen und mit Filtern versehen um so auch ältere Ausgaben leicht zu finden.

iOS «Next für iPhone» - Kontrolliere deine Ausgaben und Finanzen

Neben dem wischen nach links, kann man natürlich auch nach rechts wischen. Dort findet man Aufstellungen welche sich zwischen Woche, Monat und Jahr selektieren lassen. Gegliedert sind die Aufgaben dort nach Kategorie und über Balken sieht man auf den ersten Blick welche Kategorie das meiste Geld im gewählten Zeitraum gekostet hat und auch der kumulierte Betrag wird angezeigt. Man kann sich mit einem tapp auf den jeweiligen Balken auch ein Diagramm zu den Ausgaben in der Kategorie anzeigen lassen. Da die App viel Wert auf die transparenz der Ausgaben legt gibt es auch ein Widget für das iOS Notification Center wo man einen Graphen mit den Ausgaben der letzten Woche sieht und die kumulierten Ausgaben des Tages und der Woche.

iOS «Next für iPhone» - Kontrolliere deine Ausgaben und Finanzen

Für Next gibt es auch eine Mac App diese wird per iCloud synchronisiert, testen konnte ich dies leider nicht da ich diese App nicht zum Test bekommen habe. Um aber auch ohne die Mac App die Beträge am PC ansehen zu können, kann man sich seine Ausgaben per Mail schicken als Excel Datei. So kann man auch Backups seiner Daten parallel zu iCloud halten.

Nach meinem Test muss ich sagen das die App sehr genial ist, auch wenn ein paar Kritikpunkte bleiben. Mein größter Kritikpunkt ist das man keine eigenen Kategorien hinzufügen kann bzw. manche Symbole von Kategorien sehr wenig aussagekräftig sind und sich auch nicht durch eine Beschreibung besser spezifizieren lassen. Eine weitere elementare Funktion die fehlt sind regelmäßige Ausgaben erfassen zu können. Diese müssen auch von Hand erfasst werden. Dies gleicht die App aber mit der einfachen Bedienbarkeit dem schönen und funktionalen Design locker wieder aus und was noch nicht implementiert ist kann ja noch in einem Update nachgeliefert werden! Meiner Meinung nach ist für Next eine absolute Empfehlung auszusprechen.

iOS «Next für iPhone» - Kontrolliere deine Ausgaben und Finanzen

Kurzzusammenfassung

Name: Next – Kontrolliere deine Ausgaben und Finanzen
Preis: 2,99€
Kompatiblität: Erfordert iOS 8.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert.
Erhältlich für: iOS
Bewertung: 95%

iOS «Next für iPhone» - Kontrolliere deine Ausgaben und Finanzen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15% Rabatt bei Swisscom iTunes Code.

Swisscom iTunes

Vor kurzem hab ich schon mal über die Möglichkeit berichtet, dass man bei Swisscom iTunes Guthaben über die NATEL-Rechnung ganz bequem einkaufen kann. Nun habe ich noch eine weitere Gute Nachricht: Vom 9. Februar bis 22. Februar 2015 habt ihr 15% Ersparnis auf das von euch gewählte Guthaben!

Das geht denkbar einfach: Guthaben auswählen, NATEL-Nummer und E-Mail eingeben und auf "Jetzt kaufen" klicken. In wenigen Sekunden erhaltet ihr einen SMS Code mit welchem der Kauf bestätigt wird. Im Browser und per E-Mail erhaltet ihr den iTunes Code zum einlösen und Guthaben aufstocken.

Das günstig eingekaufte Guthaben kann für iOS Apps, Bücher, Musik, Filme und Mac Apps verwendet werden. Natürlich auch für In-App-Einkäufe. Mit dieser Aktion könnte man sich beispielsweise ein Guthaben von CHF 200.- für nur CHF 170 einkaufen und könnte sich Logic Pro X satte 15% günstiger einkaufen. Oder welche App wolltest du schon lange mal dein Eigen nennen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Make Music with iPad: Neuer TV-Spot von Apple

Nachdem die erste iPad Air 2-Werbung "Change" schon seit einigen Wochen auch hier in Deutschland läuft, hält Apple nun bereits den zweiten TV-Spot bereit: "Make Music with iPad".

Pünktlich zum Start der Grammy-Awards fokussiert sich der Konzern auf die musikalischen Möglichkeiten, die das iPad mitsamt seinen Apps bieten kann. Im Vordergrund steht die schwedische Electro- und Dancehall-Sängerin Elliphant, die in dem einminütigen Film ihr Lied "All Or Nothing" produziert und aufführt. Angeblich hat sich Apple der Spot zwei Millionen Dollar kosten lassen.

Neben GarageBand verwendet die Künstlerin dabei Apps wie NanoStudio, iMPC oder Serato Remote, welche auf dieser Sonderseite von Apple verlinkt sind.

Make Music with iPad

[Direktlink]

Der alte Spot: Change

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Air ohne Retina am 24. Februar?

Neueste Gerüchte sprechen davon, dass Apple am 24. Februar ein aktualisiertes MacBook Air auf den Markt bringt.

Dabei soll kein Retina-Display an Bord sein, berichtet letemsvetemapplem.eu. Ein 12″ Retina MacBook Air wird seit längerem gehandelt, auf jeden Fall soll es in der ersten Jahreshälfte kommen. Ein genauer Termin steht nicht fest.

MacBook Air Ansicht

Der für 24. Februar spekulierte MB-Air-Refresh dürfte, sofern er wirklich kommt, eher mager ausfallen. Verbesserter Prozessor, mehr (Arbeits-)-Speicher, alles möglich. Wer aber wirklich ein MacBook Air auf der Einkaufsliste hat, sollte sich noch etwas gedulden und eventuell leicht aufgehübschte Modelle links liegenlassen. Das Warten auf ein 12″ Retina MacBook Air mit noch schlankerem Formfaktor dürfte sich mehr lohnen.

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video von Apple: “Make Music with iPad”

B9WViG2IMAEynGO

Am vorigen Abend hat Apple ein neues Video auf YouTube veröffentlicht. Es zeigt verschiedene Menschen, wie sie mit Hilfe vom iPad musizieren. Im Fokus steht dabei die schwedische Sängerin Elliphant und wie sie mit iPad und entsprechender Software ein Konzert gibt.

Wem das Lied gefällt, findet dieses hier. Dieser Werbespot ist der jüngste aus der Reihe “Change“. Ein Blick auf den Werbespot lohnt sich.

The post Neues Video von Apple: “Make Music with iPad” appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SQLPro for MySQL 50% off today

SQLPro for MySQL

YOSEMITE READY

Native and ready for Yosemite. Using the latest features of OS X, but still supporting Mavericks.

INTUITIVE INTERFACE

Coming from Microsoft SQL Management Studio? Our interface and workflow is similar to what you are used to with a few of our own improvements.

CLOUD SUPPORT

Working with Amazon or Azure relational database service? No problem, SQLPro for MySQL supports MySQL 5.0 and above, including cloud instances.

MULTIPLE RESULT SETS

Need to see the results for multiple tables at once? You can execute multiple queries and have the results for each displayed at the same time, including any errors and messages.

Features:
  • Syntax highlighting
  • Intellisense
  • Tab-based interface
  • Support for executing multiple queries at once
  • Quick access to tables, columns, and more
  • Stored procedure execution


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CrossOver 30% off today

CrossOver

CrossOver can get your Windows productivity applications and PC games up and running on your Mac quickly and easily. CrossOver runs the Windows software that you need on Mac at home, in the office, or at school without purchasing a Windows license, without rebooting your computer, and without having to use a virtual machine. And CrossOver can run a wide range of Windows software. Check the What Runs database on the developer's Web site.

Easy Installs!

Many Windows titles can be installed using our CrossTie technology. If you have CrossOver installed, and have the installer for your Windows software, simply click the button in our Compatibility Database, and CrossOver will automatically install your application for you!

Compatibility Center Statistics:
    10,961 applications in database. 1,761 gold medal applications in database. 1,261 1-click install via CrossTie applications in database. 544,231 total CrossTie downloads to date. eSword is the top downloaded CrossTie with 109,071 downloads. Star Wars: The Old Republic is the top voted application with 319 votes.


More information

You have less than 3 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ColorStrokes

Verpassen Sie Ihren Fotos einen neuen Anstrich und erstellen Sie einmalige Farbklecks-Bilder mit besonderen Effekten. 

ColorStrokes ist überraschend einfach zu bedienen und bietet ein breites Spektrum an außergewöhnlichen Features:

- Farbpalette zum Hinzufügen von neuen Farben
- Intelligentes Farbspritzmittel
- Besondere Effekte zum Hervorheben
- Verschiedene Schwarz-Weiß-Hintergründe
- Nützliche Bearbeitungs-Tools (Gammakorrektur, Kontrast, Farbton, Belichtung usw.)
- Benutzerdefinierter Malpinsel

- Importieren Sie von Facebook
- Unterstützung der vollen Auflösung auf allen iOS-Geräten
- Exportieren Sie nach Instagram sowie allen populären sozialen Netzwerken
- Drucken Sie über Airprint
- Erstellen Sie Postkarten

ColorStrokes kann sogar mit noch mehr beeindruckenden Features und großartigen Tools aufwarten – probieren Sie die App einfach mal aus

Download @
App Store
Entwickler: MacPhun LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDF heute-Show: Linke-Mitglied als rechtsradikal diffamiert

In der aktuellen Ausgabe der ZDF heute-Show vom 6. Februar 2015 wird ein Mitglied der Partei “Die Linke”, Marlena Schiewer, durch einen Kameraschnitt als Wählerin rechtsradikaler Parteien diffamiert. Während öffentlich Diskussionen vor allem die Frage thematisieren “Darf Satire so etwas?”, sollten wir uns alle vor allem fragen, ob wir durch unsere Zwangsabgabe GEZ-Gebühr solche Nassauer (...). Weiterlesen!

The post ZDF heute-Show: Linke-Mitglied als rechtsradikal diffamiert appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videotext mit Raspberry Pi

Raspberry Pi Model A

Entwickler ali1234 hat auf Github eine Software für den Raspberry Pi veröffentlicht, die es ermöglich, Videotext auszugeben, wenn man den Mikro-Computer an einen TV anschließt. Vorweg sei erwähnt, dass die Software bislang ausschließlich mit alten PAL-kompatiblen Röhrenfernsehern funktioniert, neuer LCD-Fernseher würden dadurch zum Absturz gebracht. Um den Teletext mit der Software und dem Raspberry Pi am TV auszugeben, muss man den Mikro-Computer via Composite-Kabel an den Fernseher anschließen. Er sendet dann wiederholt ein Signal, dass den Empfang des Teletexts erlaubt. Zunächst müsst ihr dazu die Software in Form ihres Quellcodes herunterladen. Mittels des “make”-Befehls wird aus dem Quellcode das Programm (...). Weiterlesen!

The post Videotext mit Raspberry Pi appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Werbung: Musik machen mit dem Apple-Tablet

iPad Air

Apple hat einen neuen Werbeclip für das iPad veröffentlicht, in dem vor allem diejenigen Leute angesprochen werden, die mit dem iPad Musik machen möchten. Im Fernsehen wird der Spot wohl nicht ausgestrahlt werden, immerhin dauert er eine Minute. Doch Apples neuer Werbeclip für das iPad hat Musikschaffende als Zielgruppe entdeckt. Gezeigt werden in dem Videoclip verschiedene Apps mit denen man auf dem iPad Musik machen kann. Neben Apples eigener Software Garageband werden auch die Apps Manual Camera und Nano Studio gezeigt. Mit dem YouTube-Video verknüpft ist außerdem der Song “All or Nothing”, der im Werbespot vorgestellt wird und offenbar mithilfe (...). Weiterlesen!

The post iPad-Werbung: Musik machen mit dem Apple-Tablet appeared first on Macnotes.de.


Name: GarageBand
Publisher: Apple
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: 4.99 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Hardware-Upgrade mit CPU und GPU noch im Februar?

OS X 10.10 auf einem MacBook Air

Gerüchteweise soll Apple am 24. Februar ein kleines Update für seine bislang vorhandenen MacBook-Air-Modelle anbieten, das ein Prozessor-Upgrade und einen neuen Grafikchip betrifft. Aus Tschechien stammen Gerüchte um Apples kleine Erneuerung des MacBook Air. Am 24. Februar soll laut LetemSvetemApplem der Apple Store gegen 15:00 Uhr offline gehen und der Hersteller aus Cupertino die Produktaktualisierungen im Shop vornehmen. Danach werden Kunden dann neue MacBook Air mit einem Intel Core i7-5650U mit 2,2 GHz, einen Core i5-5250U mit 1,8 GHz und einen Core i7 mit 2 GHz erwerben können. Bislang ist das 13-Zoll-Top-Modell auf einen Core i7 mit 1,7 GHz beschränkt. (...). Weiterlesen!

The post MacBook Air: Hardware-Upgrade mit CPU und GPU noch im Februar? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Cover zum selbst Besticken

iGadget-Tipp: iPhone-Cover zum selbst Besticken ab 11.31 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Dieses Cover kann man per Kreuzstich selber besticken.

Mehr Individualität geht kaum!

Sowohl die Cases als auch die Fäden sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Eigene Fäden gehen natürlich auch.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Project Phire: Gorilla Glass bald so kratzfest wie Saphirglas?

Corning Gorilla Glas 3

Corning, Entwickler von Gorilla Glas, entwickelt unter dem Namen “Project Phire” eine neue Sort von Glas, das bei Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen soll und an die Kratzfestigkeit von Saphirglas herankommen soll. Corning arbeitet an “Project Phire”, einem neuen Glas für Smartphones und Tablets. Medienberichten zufolge soll das Produkt genauso viel Druck aushalten wie das bisherige Gorilla Glass, dabei aber zusätzlich so kratzresistent sein wie Saphirglas. Bei Stürzen aus einer gewissen Höhe soll das neue Glas genauso widerstandsfähig werden wie das zuletzt im November präsentierte Gorilla Glas 4. Corning möchte das neue Produkt gegen Ende des Jahres serienreif präsentieren, (...). Weiterlesen!

The post Project Phire: Gorilla Glass bald so kratzfest wie Saphirglas? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

congstar: Handytauschoption jetzt nur 1 Euro/Monat [Sponsored Post]

congstar

Du willst es, du kriegst es: congstar bietet schon seit Längerem die Handytauschoption für alle Handy-Verträge an, bei denen man gegen einen kleinen Obolus jedes Jahr (statt alle zwei Jahre) ein neues Handy bekommt. congstar hat hierfür nun die Preise gesenkt und verlangt nur noch einen Euro pro Monat dafür. Wir haben euch bereits die Handytauschoption von congstar näher gebracht. Das ursprüngliche Angebot war, dass man als Tarifopt