Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 681.061 Artikeln · 3,64 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Finanzen
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Produktivität

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Finanzen

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Bildung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Bildung
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Navigation

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Bausa
3.
ZAYN
4.
Camila Cabello
5.
Portugal. The Man
6.
P!nk
7.
Frei.Wild
8.
Post Malone
9.
Imagine Dragons
10.
Rudimental

Alben

1.
Helene Fischer
2.
Trailerpark
3.
Niall Horan
4.
P!nk
5.
Paul van Dyk
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Roland Kaiser
8.
Trivium
9.
Santiano
10.
Die drei ???

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Dan Brown
4.
Bastian Bielendorfer
5.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Anne Jacobs
10.
Karin Slaughter
Stand: 08:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

111 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

7. Februar 2015

Alternativ-Tastatur SwiftKey in neuer Version: Emoji-Unterstützung und Gesten für iPad

Mit iOS 8 hat Apple den Wunsch vieler Kunden und Entwickler erfüllt und erlaubt die Installation von systemweiten Third-Party-Tastaturen. SwiftKey, eine der beliebtesten von ihnen, ist nun in einer neuen Version erschienen. Das Update auf Version 1.2 bringt dabei einige neue Funktionen, unter anderem können Emoji nun direkt über das Interface der SwiftKey-Tastatur versendet werden und die Flow-Gestensteuerung...

Alternativ-Tastatur SwiftKey in neuer Version: Emoji-Unterstützung und Gesten für iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Was Du verpasst, wenn Du ein iPhone 6 kaufst”

Wer das Fernsehprogramm heute Abend zu langweilig findet, bekommt jetzt noch ein Video an die Hand.

Was Du verpasst, wenn Du ein iPhone 6 kaufst: Das Video der Android-Fanboy-Fraktion hat – trotz des eindeutigen Absenders – durchaus Potential, bei Euch zu Hause für Diskussionsstoff zu sorgen. Man kann ja mal gucken, was Android anders macht. Interessehalber, ohne überzulaufen “auf die dunkle Seite des iPhones”, wie die Macher von Android Authority die iOS-Usergemeinde nennen.

Eure Eindrücke nach dem Anschauen des Clips könnt Ihr gern in den Kommentaren schildern.


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

congstar Handytausch-Aktion: Jedes Jahr ein neues Smartphone

Bei der Auswahl von einem Smartphone inklusive eines Mobilfunkvertrags sind Verbraucher in der Regel stets 24 Monate an dieses Gerät gebunden. Um jedes Jahr von einem neuen Smartphone profitieren zu können, hat sich der Mobilfunkanbieter congstar nun eine ansprechende Aktion überlegt. Aktuell können Kunden von congstar nämlich von der großen Handytausch-Aktion Gebrauch machen und jedes Jahr ein neues Top-Gerät erhalten.

Direkt zur Handytausch-Aktion von congstar

Die Handytausch-Aktion wurde im Herbst 2014 von congstar präsentiert und erfreute sich großer Beliebtheit. Damit noch mehr Kunden auf dieses exklusive Angebot aufmerksam gemacht werden können, reduziert der Discounter nun den Preis dieser Handytausch-Aktion von normalerweise 5 Euro auf nur noch 1 Euro pro Monat, wenn die Buchung bis zum 31. März 2015 erfolgt.

congstar Handytausch-Aktion

Hierzu müsst ihr einfach die Aktionsseite von congstar besuchen und euch hier Handys und Smartphones aus dem Sortiment aussuchen, die mit diesem Angebot kombiniert werden können. Das Apple iPhone 6 mit 16 GB Speicher steht unter anderem ebenso zur Auswahl bereit. Bucht also einfach einen congstar Tarif mit Laufzeit inklusive Smartphone oder fügt ein Smartphone zu einem bestehenden congstar Tarif hinzu. Schon nach einem Jahr könnt ihr euch dann bereits ein neues Modell mit der aktuellsten Technik aussuchen.

Passend zu der Aktion hat sich congstar auch einen kleinen Werbespot überlegt, den man zurzeit häufig im Internet antreffen kann. Es geht wieder um Horst, der bekanntermaßen ein Hipster ist und über alles Bescheid weiß. Fast alles, jedenfalls, denn Mike präsentiert ihm sein neues Handy, das Horst noch nicht kennt. Als Mike davon erzählt, dass er nächstes Jahr ein neues Handy bekommt, sackt Horst zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Seasons HD

Feiere gemeinsam mit den Angry Birds einzigartige jahreszeitliche Ereignisse aus der ganzen Welt! Die spannenden physikbasierten Spielmechaniken werden auf ganz besondere Weise aufgepeppt! Im neuesten Update stehst du im NBA 2015 All-Star-Spiel auf dem Platz!

NEUESTE EPISODE: NBA All-Star
Kämpfe dich durch ganz neue NBA All-Star-Mottolevel in der NBA Ham Dunk-Episode!

– 15 neue NBA All Star-Level und 1 neuer Golden Egg-Level!
– Freiwurf! Eine Gratis-Schockwelle in jedem neuen All-Star-Level.
– Schau dir abgefahrene Gaming-Videos auf Ruffle TV an!
– Jede Woche ganz viel Schwein mit verrückten neuen Leveln!

Zusätzlich zum NBA All-Star-Update gibt es außerdem zum Herunterladen:
– 19 MOTTOEPISODEN (und tolle Bonusinhalte)!
– Mehr als 550 LEVEL voller fieser Schweine!
– EINZIGARTIGE POWER-UPS, mit denen du auch die schwierigsten Level schaffen kannst!
– SCHWEINETAGE! Ganz besondere Einmal-Level zur Feier besonderer weltweiter Ereignisse und Feiertage!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick ins Kinderzimmer: Videostreamer YouNow ist gefährlich

YouNow IconMan kommt sich ja immer etwas wie ein Spielverderber oder Moralapostel vor, wenn man gegen einen neuen Trend schreibt, insbesondere, wenn der bei Jugendlichen angesagt ist. Da ich aber wahrscheinlich ohnehin bald von Medien dazu angerufen werde, kann ich auch heute schon meine Meinung zu der App YouNow: Sende Dein Programm schreiben. Die bereits 2012 veröffentlichte Videostream-App erlebt zur Zeit einen Höhenflug und ist zeitweise sogar in den App Store Charts unter den ersten zehn der meistgeladenen Apps.

YouNow bietet die Möglichkeit, von überall aus als Sender Live-Videos zu streamen und mit den Zuschauern zu chatten. Besonders beliebt ist das derzeit bei Jugendlichen. Wenn man sich die Videobeiträge ansieht, dann sieht man überwiegend Mädchen im Alter von geschätzten 12 bis 18, die nun live auf Sendung gehen und versuchen, möglichst viele Fans zu bekommen, denn das ist cool.

Diese Fans sind Nutzer der App, die die Videos der Mädels live sehen und über die Chatfunktion kommentieren. Ich habe mir gestern mal einige Minuten einen solchen Video-Livestream angesehen. Das waren zwei Mädels aus der Region Bodensee, die in einem eher luxuriös ausgestatteten Wohnzimmer mit großem Flatscreen-TV im Hintergrund, rumplauderten. Das waren ganz normale Mädchen, die Spaß daran hatten, sich begehrt zu fühlen und herumalberten. Da ging es zum Beispiel darum, wo die Mädchen sich gerne tätowieren lassen würden, welche Motive bevorzugt werden und wen man warum geblockt habe.

YouNow Screens

Was so harmlos erscheint, kann übel enden. Niemand weiß, wer die YouNow Live-Videos der zumeist Minderjährigen sieht und welche Infos preisgegeben werden.

Die offenbar überwiegend männlichen Zuschauer kommentierten in einer Art, die ich nur unangenehm nennen kann. Manche wollten, dass die Mädels sich ausziehen, andere fragten nach der Adresse oder Telefonnummer und manche beleidigten sie sogar.

Hier sehe ich eine große Gefahr, denn wenn Jugendliche hier unbedacht Informationen freigeben (und das passiert einfach mal) oder die Steigerung der Fanzahlen sogar mit nackter Haut fördern wollen, driftet das nicht nur ab, es kann auch sehr gefährlich werden.

Passenderweise sind die beliebtesten Hashtags auch #girls und #deutschgirl. Eltern kann man nur empfehlen, mal zu überprüfen, ob ihre Kinder YouNow auf dem Smartphone oder Tablet installiert haben – auch ein Gespräch über die Gefahren dieser Live-Streams sollten Eltern mit ihren Kindern führen. Keiner weiß, wer sich tatsächlich hinter Pseudonymen versteckt, das muss man den Heranwachsenden klar machen. Es gibt draußen nun mal auch eine Menge Menschen, denen man nicht wirklich in den eigenen vier Wänden oder auf dem Weg zur Schule begegnen möchte…

Dazu macht es tatsächlich Sinn, die App runterzuladen und gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen die Videostreams anzusehen und die dazu eingehenden Kommentare zu lesen und darüber zu sprechen. Man kann auch eine Übung machen:

Wenn man die App öffnet, gibt es einen zufälligen Live-Stream, der angezeigt wird. Das kann man also auch ganz anonym und ohne Anmeldung sehen. Wer hier richtig aufpasst, kann bei vielen Sendern innerhalb weniger Minuten ein Profil der sendenden Person erstellen und erfährt durch die Reaktion auf Chatbeiträge der angemeldeten Teilnehmer unter Umständen auch die Adresse, Telefonnummer, Skype-Name und den echten Namen der sendenden Person. Dazu nimmt man sich ein Blatt Papier und schreibt alle Infos mal auf – Ihr werdet erschreckt sein, wieviel man in kurzer Zeit erfahren kann und dann kommt es nur noch auf die richtige Kombination der erhaltenen Infos an…

Für die sendenden Teilnehmer selbst kann es auch ähnliche Probleme, wie sie von Chatroulette bekannt sind, geben. Dass ihre Videos nämlich mitgeschnitten, bearbeitet und weiterverteilt werden – und das kann sehr unangenehm werden.

Bei diesen Gefahren mutet es schon fast kleinlich an, wenn man noch anmerkt, dass die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen, denen man bei Anmeldung zustimmen muss, natürlich nur in englischer Sprache vorliegen, viel zu klein geschrieben sind und überdies dem Veranstalter des Videozaubers alle Rechte einräumen, während der Nutzer nahezu komplett rechtlos gestellt wird. Selbst schuld, wenn der Nutzer die App benutzt und damit seiner Rechtlosigkeit zustimmt.

Allerdings – und auch das ist erwähnenswert, wird in den Datenschutzbestimmungen folgendes sinngemäß gesagt: Informationen, die Du freiwillig über unseren Service teilst, sind öffentlich und können von anderen ohne Einschränkung gesehen und genutzt werden. Wir kontrollieren nicht, ob Deine Informationen zu Deiner Identifizierung ausreichen und mit der Nutzung unseres Services erklärst Du, dass Du das Risiko kennst und dass Du weißt, dass Deine Informationen von anderen gesehen und genutzt werden können.

Hier wird auch erklärt, dass die gesammelten Infos zu Marketingzwecken verwendet werden können und eventuell an Partner weitergegeben werden.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn auch für Apps gilt, dass diese alle Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen und Anbieterkennzeichnungen in der Sprache, die im Land des Downloads gesprochen wird, verfassen müssen. Zudem sollte eine Mindestgröße für die Schrift eingehalten werden und eine klare Aufgliederung das Lesen und Verstehen erleichtern. Vielleicht würden dann ein paar mehr Nutzer merken, wie sehr sie von manchen App-Herausgebern zu deren Nutzen verarscht, verkauft und in Gefahr gebracht werden.

Markus Burgdorf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Friends of hue – LightStrips: Starter-Kit für 137 Euro

Nach der schlechte Presse am Freitag und dem fehlerhaften App-Update gibt es jetzt wieder gute Nachrichten rund um Philips Hue.

LightStrips Philips Hue

Am Ende war es ein Fehler, der schnell wieder aus der Welt geschafft wurde. Nach einem fehlerhaften Update der Philips Hue Applikation dauerte es keine zwei Tage, bis der notwendige Bugfix für iPhone und iPad veröffentlicht wurde und tausende Hue-Benutzer ihre Lampen wieder drahtlos mit ihrem iOS-Gerät steuern konnten.

Quasi zeitgleich gibt es bei Amazon in England ein tolles Angebot für die Philips Friends of hue LightStrips. Das Starter-Kit mit zwei LED-Streifen ist aktuell im Angebot erhältlich und kostet umgerechnet nur 137 Euro. Perfekt für alle, die keine herkömmlichen LED-Leuchten in die Fassung schrauben wollen, sondern flexible Leuchtstreifen anbringen möchte.

  • Philips Friends of hue – LightStrips Starter-Kit für 137 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 195 Euro

Im Preisvergleich hat das englische Amazon definitiv die Nase vorn. Bestellen könnt ihr ganz einfach mit eurem deutschen Account, müsst zur Bezahlung allerdings eine Kreditkarte verwenden. Wichtig: Den automatischen Währungsrechner sollte man deaktivieren, Amazon hat nämlich einen nicht ganz so attraktiven Kurs. Wer sich die Mühe macht, bekommt aber einen wirklich guten Preis.

Preis auch zur Erweiterung bestehender Systeme interessant

Das Angebot lohnt sich sogar, wenn man es nur auf die beiden LightStrips abgesehen hat. Ein einzelner LED-Streifen kostet im deutschen Handel momentan knapp 93 Euro. Einziger kleiner Nachteil der Sache: Die englischen Modelle benötigen einen Adapter, den bekommt ihr allerdings entweder günstig im Baumarkt um die Ecke oder bei eBay für 1,99 Euro.

Ein LightStrip der Philips Hue hat eine Länge von zwei Metern und verfügt über 30 kleine LED-Leuchten. Dank des integrierten Klebestreifens ist die Installation denkbar einfach und bietet viele verschiedene Möglichkeiten. Insbesondere mit den passenden Möbeln sollte man bei indirekter Beleuchtung tolle Resultate erzielen – vielleicht hat ihr ja ein paar Vorschläge in den Kommentaren?

Der Artikel Philips Friends of hue – LightStrips: Starter-Kit für 137 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Meine Fotos neu in OS X organisiert

Man hört es im Internet an jeder Ecke. Wir werden uns bald von iPhoto verabschieden und die neue Fotos App wird in unserer Betriebssystem eingeschleust werden. Ich persönlich weiss gar nicht, was ich davon halten soll. In iOS war die integrierte Foto-App ok, bis iOS 8 herauskam und die Funktionalität wirklich zerschossen hatte. Mit einem weiteren Update und gefühlten 1 Mio. Beschwerden dann ein wieder bekanntes Strukturfeld bestehend aus Aufnahmen, Mein Fotostream, Favoriten, Panoramen, Videos, Slo-Mo, Serien, Zuletzt gelöscht und einigen weiteren selbst erstellten Ordnern. Immerhin sind unsere Fotos ein wichtiger Bestandteil unseres digitalen Lifestyles. Für die alltäglichen Bilder nehme ich längst keine separate Digitalkamera mit. Die meisten Fotos werden mit der integrierten Kamera des Smartphones geschossen und bearbeitet. Die Version OS X 10.10.3 gibt es nun für Entwickler, um sich ein besseres Bild von der im Frühjahr 2015 kommenden MacApp “Photos” (siehe Schreibweise hier mit “ph”) machen zu können.  

Hintergrund und langsame Anpassung an die kommende Veränderung

Die Entwicklung von Aperture und iPhoto wird eingestellt. Zwei bekannte und seit Jahren bestehende Anwendungen für die eigenen Fotos werden uns nicht mehr zur Verfügung stehen. Dafür soll es einen Nachfolger geben, der ein Ziel erfüllen soll:
Das komfortable Durchsuchen der eigenen Fotobibliothek in der Cloud und dies von beliebigen Apple-Geräten.
Schon jetzt wird in OS X 10.10 Yosemite aktiv danach gefragt, ob ich alle meine Fotos und Video automatisch auf iCloud hochladen möchte und jederzeit von jedem beliebigen Gerät darauf zugreifen möchte. iCloud-Fotomediathek_150207

Das gesagte Wort und die praktische Umsetzung – meine Bedenken

Das hört sich gut an – sogar hört es sich verführerisch an. Doch will ich das wirklich? Will ich nun auch meine persönlichen Fotos und Videos auf amerikanischen Servern hochladen? Meine Intention ist es nun nicht, die unterschiedlichen Datenschutzrichtlinien und diverse Abkommen in Deutschland respektive der USA zu diskutieren. Vielmehr habe ich das Problem, was mit den iPhoto-Mediatheken geschehen wird. Beispielsweise kenne ich Freunde, die viele iPhoto-Mediatheken abgespeichert haben. Ich persönlich habe auch eine iPhoto-Mediathek zusätzlich auf meiner TimeCapsule abgelegt und greife bei Bedarf darauf zurück, indem ich die “alt-” Taste gedrückt halte, während ich iPhoto öffne. Ein zusätzliches Fenster erscheint und ich kann eine andere Mediathek öffnen, die ich beispielsweise auf einer externen Festplatte abgelegt hatte. iPhoto Bibliothek auswählen

iPhoto forever? Mein Eindruck

Ja, ich nutzte iPhoto, weil die Software seit über 13 Jahren einfach da ist und es die Aufgaben erfüllt, die ich brauche. Allerdings gebe ich zu, dass es in den letzten Jahren ein wenig “eingeschlafen” um iPhoto aussah. Am schlimmsten schien mir die Performance, die mit jedem Update und jeden neuen Funktionen schlechter und langsamer wurde. Mir gab Apple schon vor zwei Jahren das Gefühl, dass es mit iPhoto so nicht ewig weiter gehen könne.

Lieblingsfunktionen von iPhoto

Welche Funktionen ich am besten fand? Gute Frage meine Leser. Ich erinnere mich noch, als “Places & Faces” vorgestellt wurde. Endlich konnte man Bilder mit Namen vertaggen, die auf echte Nasen zeigten. Meine allerliebste Funktion allerdings ist die Videofunktion mit den integrierten GPS-Daten gewesen. iPhoto macht eine Videoführung anhand der GPS-Daten des Bildes, zoomt auf einer Karte zu dem Platz und das Foto poppt einfach hoch, verschwindet wieder und die Kamera schwenkt zu den nächsten GPS-Koordinaten. In der Tat, habe ich diese Funktion nur einmal genutzt für ein Video. Viel zu selten, als ich dachte.

Weitere Bedenken: Transformation der Elemente von iPhoto zu Photos – Medienspiegel

Zurück zu meinem iPhoto: All meine Diashows, intelligente Ordner, in iPhoto erstellten Bücher, die ich bei Bedarf gerne wieder dem Drucker vorlegen würde, scheinen nun durch die Ablöse in 10.10.3 gefährdet. Wenn ich mich auf Aussagen anderer Portale verlasse, dann scheint die Zukunft der Photos-App rosig. Laut recode.de sieht die Photos-App in OS X echt gut und zukunftsträchtig aus. Und was sehe ich da? Die gleiche Anordnung, wie unsere iOS-Version ist dort wieder zu finden. Photos-App_overview_150207 Es wird also eine neue und bekannte Anwendung in OS X geben. Bekannt aus iOS und neu, weil es in dieser Form noch nicht am Desktop so gab. Wird es die Bedürfnisse von gewöhnlichen Nutzern und Semi-Professionellen Fotografen abdecken können?  Wie recode.de auch berichtet, empfiehlt Apple als professionelle Alternative ADOBE Lightroom:
(…) the company said it also understands that others might opt for a more powerful editing program like Adobe Lightroom.
Das kann eine Lösung sein, aber seit wann empfiehlt Apple so direkt Software von Drittherstellern, erst recht, wenn es um das Feld Audio, Bilder und Video geht, wo Apple doch federführend sei? Auch das Portal The Verge lobt Photos und bescheinigt einen riesigen Zeitsprung nach vorne gemacht zu haben.
New design, better performance, and much better cloud syncing are coming to your Mac.
Das passende Video von Dan Seifert über seinen Test der Photos-MacApp stellen wir hier ebenfalls zur Verfügung. Zwar freue ich mich auf die komplette Designanpassung an Yosemite, allerdings scheint dies eher ein schwacher Trost gegenüber den gesuchten Antworten auf einige Funktionen zu sein.

Die Hoffnung auf ein angepasstes iPhoto 2.0?

Aber vielleicht ist ja Photos wirklich viel schneller und viel anpassungsfähiger als iPhoto jemals werden könnte. War der Code so durcheinander, dass alles neu geschrieben werden musste und es so ausgelegt werden sollte, dass es eher eine Anpassung an iOS sein sollte? Es kann sein, alles ist möglich. Ich will nur einen guten weiteren Workflow aus meiner jahrelang bisher gelernten Fotoverwaltung. Es muss nicht “iPhoto 2.0″ heissen, sich aber gerne so anfühlen. Sicherlich werde ich Abstriche machen müssen. Solange mein Betriebssystem iPhoto zulässt, werde ich es natürlich weiterhin verwenden. Ich vermute aber, dass mit dem Update auf 10.10.3 das erste Dialogfenster sein wird:
WIE wollen Sie Ihre Fotos in unsere neue Software Photos transferieren?
Ihr merkt schon richtig. Ich gehe von einem Zwang seitens Apple aus. Es wird keine Frage geben, OB wir unsere Fotos transferieren wollen, sondern viel eher wie.

Resümee

Es ist an der Zeit, sich seine persönliche “ultimative” Applikation für Fotos zu suchen. So wie ihr für ein anderes Problem eine Software recherchieren würdet, so könnt ihr nun für die Verwaltung Eurer Fotos neu suchen. Es wird zwar ein Standard-Programm mit angeboten, aber jedes Mal müsst ihr drum bangen, ob dieses Programm fort geführt wird und ihr Euch auf die ganze Ökologie einstellen solltet. Dies kann Euch sicherlich kein Hersteller garantieren, aber für mich ist Adobes Abomodell ebenfalls keine Lösung. Bei meinen Recherchen bin ich auf das seit September 2014 bestehende Capture One Pro gestossen, was meine persönlichen Bedürfnisse übertrumpfen würde. Ich denke, dass ich es hier auf einen weiteren Versuch ankommen lassen würde. Diese Entscheidung werde ich allerdings treffen, nachdem ich Photos ausgiebig in der Praxis getestet habe. Sobald es einen bitteren Beigeschmack beim Nutzen und Organisieren meiner Fotobibliotheken gibt, werde ich bereit sein – bereit für den kompletten Umstieg in eine neue Dimension der Fotoverwaltung. Wie werdet ihr Euch entscheiden? Was sagt Euer Bauchgefühl heute? Teilt es mir in der Kommentarfunktion unten mit – ich bin sehr gespannt auf Euer Feedback zum aktuellen Stand der Fotoverwaltung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt wird’s ernst: Apple trainiert Retail-Mitarbeiter für die Apple Watch

Apple Watch

Vor wenigen Stunden hat Apple begonnen, seine Retail-Mitarbeiter in den USA und den UK für den kommenden Lauch der Apple Watch einzuschulen. Es ist der erste richtige Schritt von Apple in Richtung Launch und der ist gleich sehr wichtig.

Bei der Apple Watch könnte Retail relevanter sein als bei jedem anderen Produkt. Apple wird deswegen noch mehr Wert, auf das Wissen und die Kompetenz seiner Mitarbeiter legen und trainiert diese jetzt schon auf den Marktstart. In den nächsten Wochen werden weitere Experten entsandt, welche ein Hands-On Training durchführen werden.

Apple Watch

Es dürfen keine Details ans Tageslicht kommen

Das Trainingsprogramm ist übrigens so aufgebaut, dass so wenig neue Details und Infos der Uhr an die Öffentlichkeit kommen wie nur möglich. Die Apple Watch wird laut Tim Cook im April in den ersten Ländern veröffentlicht. Der Konzern steckt voll und ganz in den Vorbereitungen, was zu spüren ist. Vor kurzem wurde bekannt, dass es in den Apples Stores Safes für die Premium-Modelle geben wird.

(via, Bild via)

The post Jetzt wird’s ernst: Apple trainiert Retail-Mitarbeiter für die Apple Watch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple A9 wird offenbar wieder von Samsung gefertigt

Bei der Produktion der SoC (System-on-Chips) für die kommende iPhone-Generation scheint sich Apple wieder auf Samsung zu verlassen. Bereits seit mehreren Wochen wird vermutet, dass der Rivale von Apple den Apple A9 fertigen wird. Diese Berichte haben sich nun zuletzt verdichtet. Der im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verwendete Apple A8 wird zu einem Großteil bei TSMC (Taiwan Semiconductor Company) gefertigt. Grund für den Wechsel soll vor allem der neue 14-Nanometer-Fertigungsprozess sein, der...

Apple A9 wird offenbar wieder von Samsung gefertigt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spracherkenner (HD) : Die coole Sprache-zu-Text-App, mit der du viel Zeit sparst.

Mit der revolutionären App, brauchen Sie nichts mehr zu tippen. Sie sprechen einfach und das Gesprochene wird in Text umgewandelt.

:: HAUPTMERKMALE ::

Mit dieser brillianten Sprache-zu-Text-App kannst du mehr als deinem iPhone herausholen:

  • Versende Nachrichten über WhatsApp.
  • Veröffentliche Status-Updates auf Facebook.
  • Tweets zu senden.
  • das Gesprochene in mehr als 40 Sprachen zu übersetzen.
  • den Text in andere Apps zu kopieren.
  • Ihren Text über WiFi zu drucken.

:: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN ::

● Spracherkennungs-Support

العربية, English (Australia), English (UK), English (US), Español (España), Español (México), Bahasa indonesia, Bahasa melayu, čeština, Dansk, Deutsch, français (Canada), français (France), italiano, Magyar, Nederlands, Norsk, Polski, Português, Português brasileiro, Pyccĸий, Română, suomi, Svenska, Tϋrkçe, Ελληνικά, 한국어, 中文(中国), 中文(臺灣), 廣東話, 日本語.

Spracherkenner nutzt die neueste Technologien der Spracherkennung und Maschinenübersetzung. Deswegen benötigt die App eine Internetverbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browser für Kinder, Kunden oder Infostände für iPhone und iPad kurzzeitig kostenlos

Sandbox Web Browser IconDas hat wohl jeder schon mal gesehen: Im Telekommunikationsladen stehen iPads zum Ausprobieren bereit und irgendwelche Leute haben Webseiten aufgerufen, die rein garnichts mit dem Produkt zu tun haben. Mit dem kurzzeitig kostenlosen Sandbox Web Browser erlaubt man nur den Besuch vorher eingetragener Webseiten. So muss man das iPad zum Beispiel auch auf Messen nicht immer wieder “zurückstellen”.

Sandbox bietet folgende Funktionen:

  • Einstellungen mit einem Passcode schützen, um unerwünschte Änderungen zu verhindern.
  • Lesezeichen für erlaubte Websites hinzufügen.
  • Benutzeroberfläche anpassen und Funktionen aktivieren/deaktivieren.
  • Problemlose Konfiguration mehrerer Geräte über eine Eigenschaftsliste.
  • Automatische Rückkehr auf die voreingestellte Homepage, wenn das Gerät länger nicht benutzt wurde (Leerlauf).

Anwendungsbereiche

  • Zuhause und Schule – Eltern und Lehrer haben die Gewissheit, dass Schüler nur geeignete Websites besuchen. Bestens geeignet für das schulische Umfeld und sicheres Suchen.
  • Arbeitsmittel – Beim Einsatz von Geräten in der Arbeitswelt können System-Administratoren dafür sorgen, dass nur genehmigte Websites besucht werden.
  • Kioske – Mit Sandbox können System-Administratoren von Besucherzentren, Geschäften oder Museen eine geschlossene Umgebung erstellen, in der keine anderen Apps über das iPad genutzt werden können.(das ist allerdings ein In-App-Kauf)
  • Restaurants – Kunden können Bestellungen über ein Web-zugängliches Menü tätigen; freies Browsen ist jedoch nicht möglich.
  • Einzelhandel – Shoppen und Online-Kataloge oder Online-Produkte durchstöbern, ohne über das Internet darauf zugreifen zu müssen.

Etwas enttäuschend ist, dass man erst nach dem Herunterladen erfährt, dass wesentliche Funktionspakete nur per In-App-Kauf verfügbar sind. Das gilt für den Kiosk-Modus, die Verwaltung mehrerer Geräte und den erweiterten Modus. Immerhin sind die In-App-Käufe mit jeweils 99 Cent nicht zu teuer. Zugriff bekommt man auf diese Option übrigens über das Menue in der Einstellungs-App.

Sandbox Web Browser läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 6.0 oder neuer. Die App braucht 4,6 MB und wird per Google Übersetzer ins Deutsche übersetzt. Der Normalpreis beträgt 2,69 Euro.

Wichtig: Die Einstellungen für Sandbox nimmst Du uin der Einstellungs-App vor, also nicht im geöffneten Browser.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwiftKey: iOS 8-Tastatur mit Emojis & Flow-Technik für iPad

Die iOS 8-Tastaur SwiftKey hat per Update neue Funktionen erhalten.

Swiftkey

Wer nicht die normale Tastatur von Apple verwenden möchte, könnte einen Blick auf das aktualisierte SwiftKey (App Store-Link) werfen. Die iOS 8-Tastatur setzt auf die Wischtechnik, so dass Wörter ohne Absetzen des Fingers per Wischgeste geschrieben werden können. Das neuste Update auf Version 1.2 bringt neue Funktionen und Verbesserungen.

Ab sofort könnt ihr bequem und direkt in SwiftKey Emojis verwenden, die ebenso wie Wörter gelernt werden. Heißt: Wer den Smiley “:D” häufig verwendet, wird diesen auch an erste Stelle sehen. Neben elf neuen Sprachen kann die Wischtechnik, die von den Entwicklern als SwiftKey Flow bezeichnet wird, auch auf dem iPad genutzt werden.

Wer die Flow-Technik nicht nutzt, kann in den Einstellungen ein Klick-Sound aktivieren, der bei jedem Buchstabe kurz ertönt. Auch allgemeine Fehlerbehebungen und Layout-Optimierungen wurden vorgenommen.

Zum Abschluss die Frage an euch: Nutzt ihr ein Drittanbieter-Tastatur? Oder setzt ihr die Apple-Tastatur ein? Ich selbst konnte mich mit keiner Tastatur anfreunden und bleibe bei der Apple-Lösung.

SwiftKey im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel SwiftKey: iOS 8-Tastatur mit Emojis & Flow-Technik für iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei Paper by FiftyThree – der Zeichnen-App für das iPad sind ab sofort alle In-App-Käufe gratis

Paper by Fiftythree für das iPad IconEine gute Nachricht für Nutzer und Downloader von Paper by FiftyThree, der App zum kreativen Zeichnen und Malen auf dem iPad und vormaligen App des Jahres sowie Gewinnerin des Apple Design Awards: Ab sofort sind alle bislang per In-App-Kauf zu erwerbenden Erweiterungen der App gratis. Damit kann man jetzt alle Zusatzpakete kostenlos runterladen und die App so zur Vollversion machen.

Paper wird bereits von 13 Millionen Menschen genutzt – und viele Nutzer teilen ihre Kreativität auch, indem sie mit der App erstellte Bilder teilen.

Es gibt bei Paper den Kodex, dass geteilte Bilder automatisch unter der Creative Commons Lizenz bereitgestellt werden. Das bedeutet, dass sie jeder weiterentwickeln oder nutzen kann. Wenn man das nicht möchte, darf man die erstellten Kunstwerke nicht teilen.

Zum Start der Nutzung der App muss man sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen. Wenn das erledigt ist, geht es mit den Vorstellungsbildchen los, da bekommt man bereits einen ersten Eindruck, was mit der App möglich ist. Die volle Funktionalität mit den Moleskine-Skizzenbüchern öffnet sich erst, wenn Du Deine Vorstellungskarte geteilt hast – deshalb sind wohl viele der angezeigten Karten anderer Nutzer leer… Du kannst die bestehenden Moleskine-Skizzenbücher nutzen oder auch neue Bücher anlegen.

Das Geld will FiftyThree nun mit dem Vertrieb des Bluetooth-Stifts Pencil machen, den man überall dort bekommt, wo Apple-Produkte verkauft werden.

Die App ermöglicht erstaunliche Kunstwerke, wie man auf Youtube sehen kann, wo es eine Auswahl unterschiedlicher Videos gibt, bei denen man den Künstlern beim Zeichnen zusieht. Ich habe Euch hier mal ein Video rausgesucht, in dem Ihr sehen könnt, wie man mit Paper eine Katze zeichen kann:

Paper by FiftyThree läuft auf iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht 73,3 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und wird dauerhaft kostenlos angeboten. Bislang kostete die Erweiterung um alle Werkzeuge 7,99 Euro – ab sofort sind die Werkzeuge kostenlos.

Paper by Fiftythree funktioniert auch ohne Bluetooth-Stift, die Entwickler meinen aber, dass die Ergebnisse bei Verwendung des Stiftes noch besser werden.

Paper by Fiftythree funktioniert auch ohne Bluetooth-Stift, die Entwickler meinen aber, dass die Ergebnisse bei Verwendung des Stiftes noch besser werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 7.2.15

Produktivität

Liquid Liquid
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Hash Hash
Preis: Kostenlos
MachineProfile MachineProfile
Preis: Kostenlos

Fotografie

FunSketch-Lite FunSketch-Lite
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Entwickler-Tools

Soziale Netze

Trillian Trillian
Preis: Kostenlos
Telegram Telegram
Preis: Kostenlos
KakaoTalk KakaoTalk
Preis: Kostenlos

Bildung

Lessons for iMovie Lessons for iMovie
Preis: Kostenlos

Referenz

My Movies Free My Movies Free
Preis: Kostenlos

Musik

TuneSkip TuneSkip
Preis: Kostenlos

Spiele

Ultimate Dahi Handi Ultimate Dahi Handi
Preis: Kostenlos
Brick City Solitaire Brick City Solitaire
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu kurz gekommen: Radiation Island und Hydra

radio-fWährend wir einen Zacken wählerischer geworden sind – sind die wöchentlichen App Store-Neuerscheinungen einen ganzen Zacken inflationärer geworden. Im Laufe der vergangenen Woche haben wir uns hier zwar mit satten 21 neuveröffentlichten App Store-Applikationen auseinandergesetzt, sind aber noch immer weit davon entfernt, alle nennenswerten Debütanten gebührend berücksichtigt zu ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Promocode-Verlosung: “Duet-Display” macht das iPad zum Zweit-Bildschirm

Wir wäre es, wenn euer iPad ab sofort euer Zweitbildschirm am Mac wäre? Geht nicht? Geht doch! Duet-Display ermöglicht euch genau dies.

Duet Display
Preis: 15,99 €

Die iOS-App wird wie gewohnt im App Store geladen und installiert. Sie ist mit jeder iPad-Generation, auf der iOS 7 oder höher läuft, kompatibel. Ihr könnt auch das iPhone nutzen – hierfür gilt die gleiche Softwarevorraussetzung. Für den Mac wird hier ein kleines Programm heruntergeladen. Dieses liefert den Grafiktreiber, welchen beide Geräte für die Verbindung benötigen. Der Mac muss mit OS X 10.9 oder höher augestattet sein. Sobald das iPad/iPhone mit dem Mac per Lightningkabel verbunden ist und die iOS-App gestartet wird, erkennt der Mac das iDevice als Zweitbildschirm und gliedert es in das System ein. Die Ausrichtung könnt ihr wählen, wie ihr woll. In unserem Fall ist das iPad oben links angelegt. Das macht das Auslagern von kleineren Fenstern schnell und komfortabel und blockiert bei uns somit nicht das große Sichtfeld auf dem Thunderboltdisplay. Stimmt – das iPad ist bei uns somit das Drittdisplay. Duet-Display ist nur mit dem Mac funktionsfähig – Windows und andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt.

Und nun seid ihr gefragt! Wir verlosen 2 Promocodes für diese iOS-App, um den Kaufpreis zu umgehen. Mitmachen ist ganz einfach: Schickt uns eine E-Mail an gewinnspiel@apfelpage.de mit dem Betreff “Duet”. Der Inhalt der restlichen E-Mail ist unerheblich.

Jede Teilnahme zählt nur einmal und der Versuch von mehreren Teilnahmen schließt den Teilnehmer vom Gewinnspiel aus. Die beiden Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt und erhalten darin direkt ihren gewonnenen Promocode. Einsendeschluss ist Mittwoch (11.02.2015) um 23:59 Uhr. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Schulungen in Apple Stores

collection_09_large

Apple unterrichtet seine Angestellten in den Flag Stores über Bedienung und Konfigurationsmöglichkeiten der Apple Watch.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batman Arkham Asylum für den Mac ebenfalls nur 4,99 Euro

Heute gibt es ein weiteres Batman-Spiel zum Schnäppchenpreis.

Batman Arkham AsylumErst vor wenigen Tagen haben wir euch auf das reduzierte “Batman Arkham City Game of the Year Edition” aufmerksam gemacht, das erstmals für nur 4,99 Euro erhältlich war. Jetzt haben die Entwickler von Feral Interactive auch den Preis von Batman Arkham Asylum (Mac Store-Link) erstmals von 19,99 Euro auf 4,99 Euro fallen lassen.

Natürlich geht ihr wieder mit Batman an den Start und müsst in Arkham aufräumen und euch berüchtigten Wahnsinnigen wie Harley Quinn, Killer Croc oder Poison Ivy stellen. Mit diversen Zubehör, unter anderem ein Fernbedienungs-Batarang, ein Widerhaken-Gewehr oder Explosiv-Gel, könnt ihr eure Gegner zur Strecke bringen.

Gespielt wird in der Irrenanstalt Arkham Asylum, das ein Teil von Gotham City ist. Der Joker hat dort das Sagen und möchte natürlich gegen Batman siegen – doch genau dieses Unterfangen versuchen wir zu unterbinden. Batman Arkham Asylum ist ein 9,21 GB großer Download und erfordert mindestens OS X 10.6.6 oder neuer. Alle weiteren Systemvoraussetzungen könnt ihr der Beschreibung im Mac App Store entnehmen.

Batman Arkham Asylum im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Batman Arkham Asylum für den Mac ebenfalls nur 4,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kool: Hör auf zu tippen und konvertiere Deine Stimme direkt in einen geschriebenen Text!

Kool ist eine einfache, dennoch leistungsstarke Sprach-zu-Text-App, die es dir ermöglicht, in wenigen Sekunden deine Sprache in Text zu konvertieren.

:: :: SCHLÜSSELMERKMALE:: ::

- Sende E-Mails, Texte und WhatsApp-Nachrichten direkt von der App.
- Tweete und aktualisiere deinen Facebook-Status.
- Kopiere deinen Text, um ihn in anderen Apps zu benutzen.
- Schönes und minimalistisches Design.

:: :: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN :: ::

● Arabisch
● Tschechisch
● Dänisch
● Englisch (UK)
● Englisch (US)
● Englisch (Australien)
● Chinesisch
● Chinesisch (traditionell)
● Chinesisch (Hong Kong)
● Japanisch
● Koreanisch
● Französisch (Frankreich)
● Französisch (Canada)
● Niederländisch (Niederlande)
● Finnisch
● Deutsch
● Griechisch
● Ungarisch
● Indonesisch
● Italienisch
● Malaiisch
● Norwegisch
● Polnisch
● Rumänisch
● Russisch
● Portugiesisch (Brasilien)
● Portugiesisch (Portugal)
● Spanisch (Spanien)
● Spanisch (Mexico)
● Katalanisch
● Schwedisch
● Thailändisch
● Türkisch
● Vietnamesisch

Kool benutzt eine sehr fortschrittliche Spracherkennungstechnik, die eine Internetverbindung benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple startet Training für Verkäufer

Im Vorfeld vom Markstart der Apple Watch hat der kalifornische Hersteller nun damit begonnen, das Personal aus den Apple Retail Stores zu trainieren, damit alle Fragen der Kunden zu diesem neuen Gadget beantwortet werden können.

Apple Watch

Apple Watch

Im Vergleich zum iPhone und iPad konzipierte Apple die erste Smartwatch in der Geschichte des Unternehmens deutlich differenziert, was die zur Verfügung stehenden Optionen, Größen und Armbänder betrifft. So stellt Apple beispielsweise insgesamt drei verschiedene Editionen der Apple Watch zur Verfügung, die nochmals mit unterschiedlichen Armbändern ausgestattet werden können. Allein aus diesem Grund können sich zahlreiche Fragen bei den Kunden von Apple ergeben, auf die die Verkäufer aus den Retail Stores optimal vorbereitet werden müssen. Um dies sicherstellen zu können, startete Apple nun mit einer Schulung der eigenen Mitarbeiter.

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen in den Apple Retail Stores

In den USA sowie in Großbritannien und in einigen weiteren Ländern führte Apple ein Verkäufertraining ein, womit die Mitarbeiter geschult werden sollen. Des Weiteren werden in den Retail Stores Tresore eingebaut, in denen vor allem die recht teuren Apple Watches gelagert werden sollen. Dabei dreht es sich um die luxuriösen Editionen der Apple Watch, die mit Gehäusen aus Gold und Roségold gefertigt wurden. Finale Preise zu den smarten Uhren von Apple stehen zudem noch immer nicht fest. Bekannt ist lediglich der Preis der Basisversion für Einsteiger. Demnach müssen Interessenten der Apple Watch mindestens 350 Euro einplanen, um die günstigste Edition der Smartwatch erhalten zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Angry Birds Seasons

Angry Birds Seasons

Diese Woche hat es “Angry Birds Seasons” geschafft, als App der Woche auserwählt zu werden. Das Spielprinzip brauchen wir wahrscheinlich nicht mehr erklären, da es hinlänglich bekannt ist. Das Besondere bei dieser Version ist, das es 15 NBA All Star-Levels und 1 neuer Golden Egg-Level gibt. Wer also Basketballfan ist, wird seine Freunde mit diesem Update haben. Außerdem gibt es weitere 19 Mottoepisoden.

Angry Birds Seasons 2

Wer das Spiel noch nicht geladen hat, spart sich bei der iPhone-Version 99 Cent und beim iPad 3 Euro. Die optionalen In-App-Käufe erspart man sich aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Corning kündigt kratzfestere Displays für Smartphones an

Der Gorilla-Glas-Hersteller Corning verspricht die baldige Produktion deutlich kratzfesterer Smartphone-Displays. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen aus den USA nämlich ein Material entwickelt, das genauso kratzfest wie Saphir ist. Im Vergleich zu diesem Material, das mit dem Projektnamen Project Phire beschrieben wird, soll die Neuentwicklung von Corning jedoch auch bruchfester sein.

gorilla glas 3

Der Corning-Manager James Clappin bestätigte diese Entwicklung eines neuen Materials am Freitag gegenüber Investoren in New York. Hierbei stellte James Clappin zudem den Vergleich mit Saphir heraus und hob die Vorteile gegenüber diesem Material hervor. Bereits beim iPhone 6 sollte Saphir als Display-Schutz zum Einsatz kommen. Allerdings konnte Apples Partner GT Advanced die Produktion nicht realisieren, sodass Apple auf die klassische Option zurückgreifen musste. Saphir ist zwar äußerst kratzresistent. Jedoch bietet dieses Material den Nachteil, dass es leicht brechen kann und die Fertigung in Massen aufwendig und kostenintensiv ist.

Apple setzt beim iPhone 6 zum Schutz des Fingerabdruck-Sensors Touch ID bereits auf Saphir. Für die aktuellste Smartphone-Generation des kalifornischen Herstellers konnte Saphir jedoch nicht eingesetzt werden. Mit der neuen Entwicklung vom Gorilla-Glas-Hersteller Corning könnte nach dem Scheitern von GT Advanced ein Material zur Verfügung stehen, das in künftigen Smartphones zum Einsatz kommen könnte und noch bessere Ergebnisse sicherstellt. Details zum Start einer Massenfertigung gab Corning allerdings noch nicht bekannt.

via: CNET

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Patent erweitert Indoor-Navigation

Apples Navigationssystem für Gebäude könnte durch ein neues Patent um einige Funktionen ergänzt werden. Die Erfindung geht über die bloße Ortsbestimmung hinaus und ergänzt sie durch zusätzliche Informationen zu den Geschäften und sonstigen örtlichen Gegebenheiten. Dadurch könnte der Nutzer beispielsweise über Wartezeiten in Büros, Restaurants und dergleichen informiert werden.

warteschlange

Das System bietet aber nicht nur ortsspezifische Infos, sondern es sammelt auch die eigenen Bewegungsdaten und die der anderen Teilnehmer. Somit soll es in die Lage versetzt werden, einen optimalen Zeitplan zu kalkulieren und den Nutzer auf dessen iPhone fortwährend über Erinnerungen und Kalendereinträge auf dem Laufenden zu halten. Letztendlich entstünde dadurch ein perfekt abgestimmter Tagesablauf.

Gesetzt, der Nutzer möchte einen Flug nehmen und das System erkennt eine lange Warteschlange am Terminal, so würde eine frühe Benachrichtigung eingehen können, sodass der Betreffende frühzeitig genug zum Flughafen aufbricht. – Man sieht, die Anwendungsbeispiele sind vielzählig.

patent navi 1

Die Gerätebasis dazu bildet wie bei vielen Apple-Patenten das iPhone. Dazu ist allerdings auch eine permanente Überwachung aller Bewegungen notwendig mitsamt einer Übertragung dieser Daten an einen zentralen Rechner, der dann die Daten auswertet, zwischen den Systemteilnehmern koordiniert, mit externen Informationen zu den örtlichen Zielen abgleicht und die entsprechenden Rückmeldungen generiert.

Das aktuelle Patent gewinnt besonders vor dem Hintergrund an Bedeutung, insofern Apple bereits klar gestellt hat, die Gebäudenavigation konsequent weiterzuentwickeln. Dieser Ankündigung entsprechen auch diverse Übernahmen von Firmen, die über Erfahrung in diesem Bereich verfügen. Dazu zählen Unternehmen wie WifiSLAM, das Apple 2013 für 20 Millionen Dollar aufgekauft hatte. Auch die Einstellung des früheren Chefs von Wifarer bestätigt Apples Bestreben.

patent navi 2

Apple hatte zuvor bereits ein Patent auf ein Verfahren zur Verbesserung der Innennavigation erhalten. Das ausschlaggebende Grundproblem war, dass innerhalb von Gebäuden das herkömmliche GPS nicht hinreichend zuverlässig funktioniert, eine Abhilfe war geboten.

Das aktuelle Patent stammt aus dem August 2013. Es wurde dem Konzern diese Woche von der US-Patentbehörde ausgestellt und nennt Ioan Vlad Uilecan und Sarin Shreyas Mehta als Erfinder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Grundlagen: Videotipps für iPhone-Einsteiger

erklarerUnsere Einsteiger-Tipps, kurze Anleitung zur Erstellung schlauer Tastenkürzel für den schnellen E-Mail-Versand, zum Anfordern von Desktop-Seiten über Safari-Browser oder einfach nur zum Würfeln mit Siri, verschlagworten wir seit Jahren unter den Stichwort Basics. Sowohl drüben auf ifun.de als auch hier auf dem iPhone-Ticker könnt ihr euer iOS-Grundwissen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Die besten Apps der Woche – unsere Empfehlungen

Am Wochenende küren wir traditionell die besten neuen Apps der Woche – unsere Empfehlungen.

Aus dem großen Stapel der iOS-Neuerscheinungen schaffen es nur die lohnenswerten Apps in die Liste. Viel Spaß beim Downloaden. Und schaut Euch hier auch die besten Mac-Apps der Woche bei Interesse an.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

In dem Game durchlebt Ihr alle Höhepunkte der Videospiel-Geschichte – dazu gibt es Rätsel und Kämpfe:

Evoland Evoland
(11)
4,99 € (uni, 53 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Das Adventure Game kommt mit einer langen Story, die Euch viele Stunden erfreuen wird:

The Detail The Detail
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 227 MB)

Der Platformer kommt mit 100 Leveln, in denen Ihr richtig bauen müsst, um voran zu kommen:

Odd Bot Out Odd Bot Out
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 10 MB)

Versucht die Würfel so über das Spielbrett zu bewegen, dass sie nicht herunterfallen:

Cube Crux Cube Crux
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 27 MB)

Der Platformer sticht dank tollem Papier-Look und Physik-Rätseln ins Auge:

Yet It Moves (Puzzle-Platformer) Yet It Moves (Puzzle-Platformer)
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 71 MB)

Die Prinzessin wurde entführt und Ihr müsst sie in dem Arcade-Klassiker retten:

Dragon Dragon's Lair 2: Time Warp
Keine Bewertungen
4,99 € (iPhone, 1264 MB)

Dragon Dragon's Lair 2: Time Warp
Keine Bewertungen
4,99 € (iPad, 1264 MB)

Das handgezeichnete Spiel bietet interessante ungewöhnliche Spiele-Elemente:

Plug & Play Plug & Play
(6)
2,99 € (uni, 40 MB)

Der Puzzler kommt mit zwei Spielmodi und kniffligen Labyrinthen:

Hyper Maze Arcade Hyper Maze Arcade
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 34 MB)

Die Notiz-App lässt Euch Mind Maps erstellen, zeichnen, schreiben und mehr:

MagicalPad - Notes, Mind Maps, Outlines and Tasks - All in one MagicalPad - Notes, Mind Maps, Outlines and Tasks - All in one
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 38 MB)

Die Email-App ist zum Start reduziert und liefert viele gute Funktionen wie Erinnerungen, Gesten und mehr:

Mail Pilot 2: Email Inbox Simplified
(64)
7,99 € (uni, 22 MB)

Verlasst Euch ganz auf Eure Ohren, um die 80 Rätsel zu lösen:

Dark Echo Dark Echo
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 51 MB)

Setzt Euch Kopfhörer auf und genießt das Hörspiel, während Ihr auf dem Display Rätsel löst und die Welt erkundet:

39 – WDR HörSpiel 39 – WDR HörSpiel
(109)
Gratis (uni, 312 MB)

Euer persönlicher Favorit der Woche?

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport: Bluetooth-OnEar-Kopfhörer für sportliche Aktivitäten

Bei vielen Sportarten bieten Kopfhörer eine willkommene Abwechslung für die Ohren, damit die Trainingssession kurzweiliger wird. Wir haben uns die Neuerscheinung von SMS Audio, den Sync by 50 Wireless Sport, genauer angesehen.

SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport 1 SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport 2 SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport 3 SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport 4

Dabei werden an die mehr oder weniger kleinen InEar- oder OnEar-Begleiter spezielle Ansprüche gestellt. Neben einer angenehmen Ergonomie, die dem Tragen bei Bewegungen angepasst ist und einem gewissen Schutz vorm Verrutschen, sollte ein Sportkopfhörer auch einen guten Klang vorweisen. Ein separates Case, das in der Tasche verstaut werden kann, zählt ebenso zum Mehrwert, mit dem sich spezielle für den Sport entwickelte Headphones von ihren universellen Konkurrenten abheben. Wir haben den kürzlich erschienen, drahtlosen OnEar-Kopfhörer Sync by 50 Wireless Sport des US-amerikanischen Herstellers SMS Audio einem Praxistest im Feld unterzogen.

Der Sync by 50 Wireless Sport, der zurzeit zu einem Preis von 229,00 Euro und in fünf verschiedenen Farben (türkis, pink, orange, gelb, schwarz) inklusive optionalem Prime-Versand bei Amazon erhältlich ist (Amazon-Link), kommt in einer hochwertigen Kartonverpackung daher, die innenliegend mit einem praktischen Magnetverschluss versehen ist. Der noch zusammengefaltete Kopfhörer selbst befindet sich in einem Hartschalencase mit umlaufenden Reißverschluss. An der Oberseite ist ein praktischer Karabinerhaken angebracht, so dass die Tasche problemlos auch an Rucksäcke angehängt werden kann.

  • SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport für 229 Euro (Amazon-Link)


Die durch einen Druckknopf gesicherte Unterteilung im Case bietet zwei kleine Fächer, in denen ein Klinkenkabel mit Button für die Gesprächsannahme und ein USB-Ladekabel beigelegt sind. Ersteres wird nur benötigt, wenn das Smartphone über keine Bluetooth-Verbindung verfügt oder externe Quellen wie CD-Player angeschlossen werden sollen. Auch das ergänzende Zubehör ist reichhaltig: Neben der Bedienungsanleitung liegt der Verpackung auch ein großes Mikrofasertuch zur Reinigung bei. Zwei Überzieher aus Stoff, die über die Ohrmuscheln gestülpt werden können, schützen den Kopfhörer optional vor Schweiß.

Sync by 50 Wireless Sport ist schnell in Betrieb genommen und IPX4-zertifiziert

Die Erstverwendung gestaltet sich auch ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung unkompliziert. Nachdem der Kopfhörer auseinander geklappt und mit dem beiliegenden Kabel aufgeladen wurde, kann er durch den kleinen Schalter, der unterhalb der rechten Ohrmuschel angebracht ist, in Betrieb genommen werden. Hier wird auch der Bluetooth-Pairing-Modus aktiviert: Die Verbindung zum iPhone wurde problemlos hergestellt, auf dem danach auch der aktuelle Batteriestand in der Menüleiste ersichtlich ist. Die Headset-Funktion funktionierte beim Telefonieren einwandfrei. Im voll geladenen Zustand beträgt die Laufzeit des integrierten Lithium-Ionen-Akkus übrigens etwa 10 Stunden, was wir nach unseren Tests auch in etwa bestätigen können.

Durch ausziehbare Ohrmuscheln kann der Kopfhörer an die jeweilige Kopfform des Trägers angepasst werden, die Haptik des matten schwarzen Kunststoffes macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck – das verwendete Metall für die ausziehbaren Verlängerungen kam uns allerdings etwas dünnwandig vor. Nichts desto trotz verwendet SMS Audio beim Sync by 50 Wireless Sport eine spezielle, besonders gegen Kratzer resistente Nano-Beschichtung sowie den IPX4-Standard hinsichtlich seiner Resistenz gegen Flüssigkeiten wie Wasser und Schweiß.

Fester Sitz ist auch bei sportlichen Aktivitäten garantiert

Beim Training im Fitnessstudio musste der Sportkopfhörer danach an verschiedenen Stationen seine Praxistauglichkeit unter Beweis stellen. Dabei sind uns vor allem zwei Punkte positiv aufgefallen: Der drahtlose Kopfhörer trägt sich sehr angenehm am Kopf und ohne Drücken im Ohrbereich. Er verrutscht selbst dann nicht, wenn bei Übungen nach unten geschaut wird oder andere ungewöhnliche Positionen eingenommen werden.

Auch auf einem Crosstrainer oder Ruder-Ergometer, auf denen der Kopf permanent in Bewegung ist, punktet der Sync by 50 Wireless Sport noch mit einem festen Sitz. Äußerst praktisch erweisen sich zudem die Buttons auf der rechten Ohrmuschel, die neben der Lautstärkeregelung eine Titelsteuerung und eine Stopp-Taste bieten. Hier können auch die Anrufe, die während der Sportsession auf dem iPhone auflaufen, angenommen oder abgewiesen werden.

Überraschend ausgewogenes Klangbild & kleines Fazit

Obwohl der Namenspate und beteiligte Produzent des Kopfhörers, der Rapper 50 Cent, wohl eher für satte Bässe und fette Beats bekannt ist, hat uns die Linearität des Kopfhörers überrascht. Der Klang wirkt insgesamt sehr rund und macht durchweg auch bei akustischen Aufnahmen im Singer-Songwriter- oder Folk-Bereich Spaß. Der Bassbereich ist keineswegs überbetont, kann aber dennoch eine gewisse Knackigkeit vorweisen – insbesondere den Genres Soul und Jazz kommt diese Charakteristik zugute. Bei Elektro-Tracks, die wohl zum Standardrepertoire beim Fitnesstraining gehören, konnte der Sync by 50 Wireless Sport ebenfalls überzeugen: Mitten und Höhen sind sehr ausgewogen und laden dazu ein, das Musikhören auf dem heimischen Sofa fortzusetzen. Weil die Polster des Kopfhörers eine gute Außenabschirmung bieten, ist selbst das Hören von leiseren Passagen problemlos möglich, selbst wenn im Fitnessstudio andere Musik läuft oder Gespräche stattfinden.

Wer also einen Sportkopfhörer sucht, bei dem neben dem reichhaltigen Zubehör auch noch der Klang stimmt, sollte sich den Sync by 50 Wireless Sport auf jeden Fall näher ansehen. Sicherlich ist der aktuelle Kaufpreis von 229,00 Euro kein Schnäppchen, aber wer gerade beim Sport mit schlecht sitzenden InEar-Stöpseln so seine lieben Probleme hat oder eine robustere Konstruktion bevorzugt, findet mit dem SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport einen fähigen Kandidaten. Wir gehen zudem davon aus, dass sich der Preis für das Modell in den kommenden Wochen und Monaten aufgrund der kürzlich erfolgten Markteinführung noch nach unten regulieren wird.

Der Artikel SMS Audio Sync by 50 Wireless Sport: Bluetooth-OnEar-Kopfhörer für sportliche Aktivitäten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Township

Township ist eine einzigartige Mischung aus Städtebau und Bauernhof-Simulation für deinen Mac!

Teile deine Vision eines perfekten Lebensraums! Hol die Ernte ein, betreibe Fabriken und verkaufe Waren, um deine Stadt zu entwickeln. Eröffne Cafés, Kinos und andere Gemeinschaftsgebäude für ein reges Zusammenleben. Bist du bereit, deinen Traum wahr zu machen?

Das erwartet dich:
* SPIELE KOSTENLOS!
* Verwende eine Vielzahl an Gemeinschaftsgebäuden und Dekorationen, um die Stadt deiner Träume zu erbauen
* Baue Bioprodukte an und verarbeite sie in Fabriken
* Charismatische und lustige Charaktere mit interessanten Persönlichkeiten beleben deine Stadt
* Flüssige Steuerung mit einfachen Gesten
* Erbaue berühmte Wahrzeichen wie die Freiheitsstatue, Big Ben und viele andere!
* Passe die Landschaft am deine architektonischen Bedürfnisse an
* Fantastische Animationen und Geräusche, die deine Stadt zum Leben erwecken!
* Spiele zusammen mit Freunden und teile nützliche Waren über Facebook und das Game Center

Download @
Mac App Store
Entwickler: Playrix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelligenter Übersetzer

Intelligenter Übersetzer ist eine erstaunliche App, die Ihnen ermöglicht, jeden Text in mehr als 40 Sprachen zu übersetzen. Sie werden jede E-Mail oder jedes Dokument verstehen, dass Sie in fremden Sprachen erhalten.

Intelligenter Übersetzer zu verwenden ist sehr einfach. Wählen Sie einfach die Quell- und Zielsprache aus, tippen oder fügen Sie Ihren Text ein, drücken Sie auf den Übersetzungsknopf und schon sind Sie fertig.

UNTERSTÜTZTE SPRACHEN

Albanisch, Arabisch, Weißrussisch, Bulgarisch, Katalanisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Estnisch, Filipino, Finnisch, Französisch, Galizisch, Deutsch, Griechisch, Hindi, Ungarisch, Isländisch, , Irisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Mazedonisch, Malaiisch, Maltesisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Suaheli, Schwedisch, Thailändisch, Türkisch, Ukrainisch, Vietnamesisch, Walisisch. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3 Beta: Apple veröffentlicht erste Vorabversion der Photos App

Es war offenbar nur falscher Alarm. Als Apple sämtliche Hinweise auf die angekündigte Photos App für OS X von der Webseite getilgt hat, ging man eher von einer Verzögerung des für Anfang dieses Jahres geplanten Starts der Photos App aus. Doch nun scheint der Release schnell näher zu rücken. Mit der ersten Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.3 hat Apple auch die erste...

OS X 10.10.3 Beta: Apple veröffentlicht erste Vorabversion der Photos App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Die besten Apps der Woche – unsere Empfehlungen

Am Wochenende küren wir traditionell die besten neuen Apps der Woche – unsere Empfehlungen.

Jetzt verraten wir Euch, welche neuen Mac-Apps diese Woche einen Download wert sind.

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Der Platformer glänzt mit vielen Leveln und guten, anspruchsvollen Rätseln und war auch schon ein iOS-Hit:

Last Inua Last Inua
Keine Bewertungen
7,99 € (178 MB)

Unsere weiteren Mac-Favoriten:

Die App bietet Party-Games für bis zu 100 User, sie wird komplett offline gespielt. Dahinter stecken die Macher von “You don’t know Jack”:

The Jackbox Party Pack The Jackbox Party Pack
Keine Bewertungen
24,99 € (596 MB)

Die App bietet mächtige Funktionen, um mit PDF-Dokumenten OCR, Markierungen und mehr umzugehen:

PDFpen 7 PDFpen 7
Keine Bewertungen
74,99 € (49 MB)

PDFpenPro 7 PDFpenPro 7
Keine Bewertungen
124,99 € (50 MB)

Stellt Euch Euer Traum-Heim mit vielen verschiedenen Gegenständen zusammen und gestaltet es real anhand der Pläne:

Home Design 3D Home Design 3D
Keine Bewertungen
10,99 € (208 MB)

Das Adventure spielt im Weltraum und punktet mit vielen Rätseln und vielen Dialogen:

Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
4,99 € (74 MB)

In dem Grusel-Adventure löst Ihr eine stattliche Zahl von Rätselnund findet (hoffentlich) alle Gegenstände:

Mystery Manor - A Point & Click Adventure Mystery Manor - A Point & Click Adventure
Keine Bewertungen
1,99 € (64 MB)

Der kleine Browser sitzt in der Statusleiste. Mit ihm könnt all Eure Lieblings-Websites viele schneller aufrufen, als wenn Ihr die Seiten wie gewohnt ansurft:

Air Browser Air Browser
Keine Bewertungen
4,99 € (0.5 MB)

Euer persönlicher Favorit der Woche?
Welche neue App gehört noch in unsere Liste? In den Kommentaren ist Platz.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch heute: 50 Prozent Rabatt auf Smartphones bei Telekom

Heute ist der letzte Tag der aktuellen Rabatt-Aktion der Telekom. Der Mobilfunkriese gewährt 50 Prozent Nachlass auf den Kauf eines Smartphones*.

Im Aktionszeitraum bis heute erhalten Kunden die Reduzierung bei Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrages mit 24 Monaten Laufzeit in den Tarifen MagentaMobil mit Smartphone. Das dabei ausgewählte Handy gibt es dafür zum halben Preis.

Beispiel gefällig? Der MagentaMobil S mit Top-Handy beinhaltet eine Allnet-Flat in alle Netze und ins Festnetz sowie eine Datenflat mit 500 MB Volumen (16 MBit/s, LTE). Im ersten Jahr schlägt dieser Tarif mit 44,95 Euro monatlich zu Buche, anschließend werden 49,95 Euro fällig. Wir empfehlen auch hier nach zwei Jahren rechtzeitig zu kündigen. Wenn ihr das iPhone 6 in 16 GB dazu wählt, würdet ihr sonst 179,95 Euro einmalig zahlen. Bedingt durch die 50 Prozent-Aktion sinkt der Preis auf 89,95 Euro.

Das Angebot gilt nicht für Family Cards, MagentaMobil Friends Tarife. Hier gelangt ihr zur Aktion*.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch heute: 50 Prozent Rabatt auf iPhone 6 und 6 Plus

Die Telekom hat weiterhin eine gute Rabattaktion am Start: Es gibt “50 Prozent auf alle Smartphones” – darunter auch iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Update: Wer noch zuschlagen möchte – die Aktion läuft heute, Sonnabend, ab.

So berichtete iTopnews am 29. Januar:

Die Aktion ist für Neukunden gedacht, die ein neues Smartphone mit Vertrag suchen. Wir haben diverse Netze ausprobiert. Und sind im Telekom-Netz geblieben. Zuletzt war die Telekom bei Connect auch wieder Testsieger in der Kategorie “Beste Netze”. Wir können den Test bestätigen.

Telekom Aktion

In der neuen Aktion halbieren sich die Geräte-Preise. Wenn Ihr z.B. einen Vertrag für 49,95 Euro im Monat abschließt (LTE mit 50 MBit/s und 1,5 GB Inklusiv-Volumen, zahlt Ihr 89 Euro statt 179 Euro für das iPhone 6. Ein iPhone 6 Plus mit 128 GB Speicher gibt es bei LTE mit 100 MBit/s, SMS-Flat und 3 GB Inklusiv-Volumen für 159 Euro statt 318 Euro.

Ab 39,99 Euro pro Monat geht’s los

Die Grundgebühren starten generell bei 39,99 Euro pro Monat. Das Angebot gilt für die Magenta-Mobil-Tarife, aber nicht mit Magent-Mobil-Friends bzw. nicht für Tablets.

hier alle iPhone-Angebote der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Framed

FRAMED ist ein Puzzlespiel, bei dem Man die Bilder eines Comics im “Film Noir”-Stil in die richtige Reihenfolge bringen muss.
Die jazzige Hintergrundmusik schafft eine tolle Atmosphäre.

Eine kleine Vorschau gibt es hier im Trailer:

Die Rätsel sind leider nicht sehr schwer wodurch man das Spiel in wenigen Stunden durchgespielt hat. Das ist sehr schade, da es großen Spaß macht.
Es kostet zur Zeit 4,99€. Das ist zwar viel für eine App, aber das Spiel ist das Geld wert. Ich hoffe es kommt noch ein zweiter Teil.

FRAMED von Loveshack
Preis: 4,99 €
Unsere Bewertung:

iOS App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEOlino extra iPad App – das Magazin für Kinder!

Die Computerisierung der vergangenen Jahre und Jahrzehnte hat einige Fragen aufgeworfen, wie mit der neuen Technik umzugehen ist. Eine bedeutende Frage betrifft den Umgang von Kleinkindern und Jugendlichen mit Smartphones und Tablets. Für das iPhone und das iPad sind in den letzten Jahren einige Apps entwickelt worden, die extra für die Nutzungsweisen und die Jugendschutz-Limitierungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RadioApp mit neuem Design, mehr Funktionen & neuer Preisgestaltung

Läuft bei dir. Das sagen zumindest die Entwickler von RadioApp, das per Update neue Funktionen erhalten hat.

RadioApp 2 RadioApp 1 RadioApp 3 RadioApp 4

Ihr habt die wirklich schlichte RadioApp (App Store-Link) installiert? Ab sofort steht das Update auf Version 2.0 zum Download bereit, das nicht nur ein neues und hübsches Design integriert, sondern auch neue Funktionen bereitstellt. Natürlich bleiben die Entwickler ihrer Linien treu: Das Layout ist weiterhin sehr schlank, die Bedienung sehr einfach, dennoch ist die jetzige Aufmachung der vorherigen vorzuziehen. Aktuell setzt man mehr auf weiße Farben und große Bilder.

Des Weiteren könnt ihr nun von einem Sleep-Timer profitieren, der nach eingestellter Zeit automatisch die Wiedergabe beendet, auch könnt ihr in den Einstellungen andere Hintergründe auswählen. Die verbesserte Suche kann jetzt noch schneller eure Lieblingsradiosender ausfindig machen.

RadioApp ist ab sofort ein Gratis-Download

Die Preisgestaltung wurden ebenfalls überarbeitet. RadioApp ist ab sofort ein kostenloser Download, der einen einzigen In-App-Kauf zur Hochstufung auf die Premium-Version anbietet. Diese schaltet den Sleep-Timer und die austauschbaren Hintergründe frei – alle künftigen Erweiterungen werden in dem Premium-Paket bereitgestellt. Der Vorteil: Wer die App zuvor käuflich erworben hatte, oder bei den Gratis-Aktionen zuschlagen konnte, wird automatisch innerhalb der App auf die Premium-Version hochgestuft.

Was RadioApp noch so kann? Insgesamt gibt es Zugriff auf über 20.000 Radio-Station, die zwar nur in einer einzigen Liste angezeigt werden, dennoch der Überblick nicht verloren geht. Alle Sender werden alphabetisch gelistet auf der Startseite der App angezeigt, jedoch lassen sich die Lieblingssender über eine integrierte Suche sofort aufspüren und stets über diese Liste setzen.

Über das Herz-Symbol wird ein Sender favorisiert, über die Uhr wird der Sleep-Timer aktiviert. Wer eine Radio-App ohne viele Extras sucht, ist bei RadioApp genau richtig. Bei aktuell 21 Bewertungen mitteln sich die Bewertungen bei vier Sternen. RadioApp ist 13,1 MB groß, benötigt mindestens iOS 8.0 und funktioniert nur auf dem iPhone.

Der Artikel RadioApp mit neuem Design, mehr Funktionen & neuer Preisgestaltung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit viel Geld: Apple will Tesla-Ingenieure abwerben

Mit viel Geld: Apple will Tesla-Ingenieure abwerben auf apfeleimer.de

Apple wurde in den vergangenen Jahren immer zu einem der beliebtesten Arbeitgeber weltweit gewählt, was es dem Unternehmen relativ leicht gemacht hat, führende Ingenieure und innovative Köpfe für das Unternehmen zu verpflichten – auch die schier unendlichen Bargeldreserven sind natürlich ein Grund, um als Ingenieur Interesse daran zu haben, für Apple zu arbeiten. Nun soll sich Apple den Hersteller von Elektroautos, Tesla, ausgesucht haben, um dort passende Ingenieure zu verpflichten. Laut neuen Informationen funktioniert dies aber weniger gut als man es vielleicht erwarten könnte.

Apple verpflichtet nur wenige Tesla-Mitarbeiter

Insgesamt soll Apple bisher nur wenige Tesla-Mitarbeiter davon überzeugt haben, einen Wechsel der Firma vorzunehmen. Und das trotz eines sehr guten Angebotes in finanzieller Hinsicht: Apple soll wechselwilligen Mitarbeitern des PKW-Herstellers 250.000 US-Dollar als Bonus sowie eine Gehaltserhöhung um satte 60 Prozent geboten haben, damit diese ins Lager von Apple wechseln.

Hinzu kommt, dass die Perspektiven bei Apple natürlich exzellent sind und sich sehr interessante Ingenieure mit Sicherheit passende Projekte aussuchen können, um das Unternehmen nach vorne zu bringen. Ob Apple ein Projekt im Automobilbereich plant, ist nicht bekannt, neu entdeckte Fahrzeuge mit Kameratechnik, die von Apple auf die Straße geschickt worden sein sollen, könnten aber in diese Richtung deuten – zusätzlich zu CarPlay.

Tesla hat schon über 150 Apple-Mitarbeiter eingestellt

Während Apple bei den Tesla-Mitarbeitern zumeist auf Granit beißt, sieht es umgekehrt anders aus. Insgesamt soll der PKW-Hersteller bereits über 150 Mitarbeiter von Apple abgeworben haben, und das in den meisten Fällen wegen des CEO Elon Musk, der als ähnlich kreativ und weitsichtig gilt wie einst Steve Jobs bei Apple.

Der Beitrag Mit viel Geld: Apple will Tesla-Ingenieure abwerben erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad: Sinkende Verkaufszahlen auch 2015 realistisch

Apple iPad: Sinkende Verkaufszahlen auch 2015 realistisch auf apfeleimer.de

In Q4 2014 gab es für Apple gleich mehrere Rekorde zu vermelden und auch die Prognosen für das erste Quartal dieses Jahres sehen in puncto Verkaufszahlen und Umsatz sehr gut aus. Allerdings kann sich Apple dabei wohl weniger auf das iPad verlassen, denn dieses schwächelt nicht nur seit geraumer Zeit, sondern soll auch in diesem Jahr weniger erfolgreich sein als womöglich gedacht. Zumindest nach Ansicht des Marktanalysten Ming-Chi Kuo, der für das Apple iPad in diesem Jahr einen erneuten Rückgang der Verkaufszahlen prognostiziert.

Apple iPad: Keine 45 Millionen verkauften Geräte

Und zwar geht Kuo davon aus, dass Apple nicht in der Lage sein wird, die Marke von 45 Millionen verkauften iPad-Modellen in diesem Jahr zu knacken. Damit würde Apple sich abermals einem Rückgang der Verkaufszahlen gegenüber sehen, selbst bei Erreichen der Marke von 45 Millionen verkauften iPads würde der Rückgang bei 30 Prozent liegen.

Gut möglich also, dass der Rückgang noch einmal ein Stück weit größer ausfällt als bisher gedacht. Und das trotz der Annahme Kuos, dass Apple noch in diesem Jahr das iPad Pro auf den Markt bringen wird, das zwar vornehmlich im Business-Segment für Erfolge sorgen soll, aber auch für normale Consumer in Frage kommen dürfte.

iPad Pro nicht als kurzfristige Lösung wahrscheinlich

Trotz dieses Umstandes sieht Kuo das Apple iPad Pro nicht als Heilsbringer der Tablet-Sparte des kalifornischen Unternehmens an. Dementsprechend könnte es durchaus sein, dass Kuo mit seiner Prognose Recht behält und Apple auch in diesem Jahr wieder mit schwächer werdenden Verkaufszahlen im iPad-Segment klarkommen muss – ob das kalifornische Unternehmen eine passende Lösung parat hat, bleibt abzuwarten.

Der Beitrag Apple iPad: Sinkende Verkaufszahlen auch 2015 realistisch erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 7.2.15

Produktivität

1Calc 1Calc
Preis: Kostenlos
Outlines Outlines
Preis: Kostenlos
Bluetooth Share HD Lite Bluetooth Share HD Lite
Preis: Kostenlos
Year Planner + Year Planner +
Preis: Kostenlos
Mockups Mockups
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Language Translator Lite HD Language Translator Lite HD
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Redesign Photo Redesign Photo
Preis: Kostenlos
Caption Me - Bunny and Egg Caption Me - Bunny and Egg
Preis: 1,99 €
Kidsake Kidsake
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

TextPics TextPics
Preis: Kostenlos

Bildung

Cursive Writing Cursive Writing
Preis: Kostenlos
Equate Formula Solver Equate Formula Solver
Preis: Kostenlos
Chemistry Calculators Chemistry Calculators
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Philips Hue Philips Hue
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Calculate Percent Calculate Percent
Preis: 0,99 €

Spiele

Space Story Space Story
Preis: Kostenlos
Tank Battle - Mini War Tank Battle - Mini War
Preis: Kostenlos
Block vs Block Block vs Block
Preis: Kostenlos
J-Werewolf: EP1
Preis: Kostenlos
Words With Monsters Words With Monsters
Preis: Kostenlos
Alien Shooter - Survive Alien Shooter - Survive
Preis: Kostenlos
Backgammon Premium Backgammon Premium
Preis: Kostenlos
Pattern Puzzle Pattern Puzzle
Preis: Kostenlos
Unsterblichkeit Unsterblichkeit
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterung für das Web: Facebook bald mit WhatsApp-Integration?

Wie es aussieht, will Facebook den aufgekauften Messenger WhatsApp wohl doch etwas tiefer integrieren, als zuvor in Aussicht gestellt. Die Unterseite alpha.whatsapp.com legt das nahe. Zwar ist auf der Seite noch nicht viel zu sehen, offenbar wird aber bereits ein Login via Facebook getestet. Der Login erfolgt über die App “WhatsApp SSO“, die nur für Mitarbeiter offen ist.

Bildschirmfoto 2015 02 07 um 12.47.54 Erweiterung für das Web: Facebook bald mit WhatsApp Integration?

Was genau der blaue Riese damit vor hat, steht natürlich noch in den Sternen. Gemutmaßt wird aber, dass Nutzer über diese Schnittstelle bald WhatsApp-Nachrichten auf der Facebook-Webseite empfangen können. Das wäre insbesondere für iOS-Anwender interessant, da die Webseite von WhatsApp Web bekanntlich nur für die anderen Plattformen freigeschaltet ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mignon Notladegerät für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mignon Notladegerät für iPhone & Co. ab 1.42 € inkl. Versand (aus Malaysia)

Mit diesem Notladegerät könnt Ihr Eure iDevices unterwegs mit handelsüblichen Mignon (AA) Betterien aufladen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Studie: iPad-Verkäufe sollen 2015 stark zurückgehen

ipad_mini3

In einer neuen Studie der renommierten Analysten von KGI Research wird der iPad-Sparte keine rosige Zukunft vorausgesagt. Nachdem Tim Cook schon beim Weihnachtsquartal einen sinkenden Absatz bei den Apple-Tablets verkünden musste, steht ihm wahrscheinlich bei der nächsten Quartalskonferenz noch Schlimmeres bevor. Laut der Studie soll es nämlich im heurigen Jahr einen Verkaufsrückgang von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr geben und nur mehr ca. 45 Mio. iPads verkauft werden können. Einen regelrechten Einbruch bei den Verkaufszahlen soll es schon im laufenden Quartal geben. KGI rechnet mit einem Minus von gut 52 Prozent, was bedeuten würde, dass Apple nur mehr ca. 10 Mio. iPads verkaufen würde. Danach soll sich die Situation leicht verbessern.

kgi-ipad-feb-2015

Interessant ist, dass die Analysten zwar dem vermeintlichen großen iPad mit 12,9-Zoll gegenüber positiv eingestellt sind, da es ein besseres Nutzererlebnis bieten werde. Die Verkaufszahlen soll das iPad Pro aber nicht wesentlich beeinflussen können, vor allem auch deshalb, weil noch die Anwendungen für diese Displaygröße fehlen würden. Wir werden sehen, ob die Analysten recht behalten werden.

 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3TB NAS-System und 1TB externe Festplatte als Amazon Blitzangebot

Wir nutzen den verhältnismäßig ruhigen Samstag um einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote zu werfen. Anders als in den letzten Tagen, haben wir uns heute nur zwei Amazon Blitzangebote herausgepickt, auf die wir euch aufmerksam machen möchten. Pünktlich um 13:00 Uhr stellt Amazon das NAS-System WD My Cloud (3TB, USB 3.0) sowie die externe 1TB USB 3.0 Festplatte WD Elements in den Mittelpunkt und dreht an der Preisschraube

WD Elements Portable externe Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) schwarz

wd_elements_1tb

Seid ihr noch auf der Suche nach einer externen Festplatte, um Daten zu sichern, auszutauschen oder von A nach B zu transportieren? Dann könnte die externe 1TB Festplatte von WD genau richtig für euch sein. Klein, handlich sowie preiswert und die Kundenrezensionen sprechen für sich. Bei über 1.100 Kundenbewertungen kann die externe Festplate 4,6 von 5 Punkten erreichen.

WD My Cloud Persönlicher Cloud-Speicher 3TB ((8,9 cm (3,5 Zoll), USB 3.0, NAS) weiß

nas_wd_my_cloud_3tb

Soll es etwas mehr Speicher sein und möchtet ihr ein NAS-System aufbauen, dann könnte das 3TB NAS-System von WD genau richtig für euch sein. Ihr habt die Möglichkeit Daten zentral abzulegen und über verschiedene Computer im Haushalt darauf zuzugreifen. Ihr könnt Inhalte auf eure DLNA/UPnP-zertifizierten Fernseher, Media Player und Spiele-Konsolen streamen, Fotos und Videos von euren mobilen Geräten hochladen, abrufen sowie speichern und einiges mehr.

Für beide Amazon Blitzangebote gibt der Online-Händler erst pünktlich um 13:00 Uhr den reduzierten Preis bekannt. Solltet ihr Interesse an einem der beiden Produkte haben, so können wir euch nur empfehlen pünktlich zu sein. In den letzten Tagen haben wir es erlebt, dass Blitzangebote innerhalb weniger Minuten ausverkauft waren.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter verliert durch iOS 8 vier Millionen aktive Nutzer

Der Micro-Blogging-Dienst Twitter hat am Donnerstag die Geschäftszahlen des vergangenen Quartals bekannt gegeben. Während man die Umsatzprognosen der Analysten deutlich übertreffen konnte, blieben die Nutzerzahlen hinter den Erwartungen – 288 statt 295 Millionen monatlich aktive Nutzer. Als Grund für das verfehlte Ziel nennt Twitter unter anderem iOS 8. Apples neues Betriebssystem soll durch die Behandlung von automatischen Tweet-Abfragen und durch eine Änderung der Twitter-Integration, die...

Twitter verliert durch iOS 8 vier Millionen aktive Nutzer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Krieg der Glashersteller - wem schenkt Apple seine Gunst?

Saphirglas oder doch lieber Gorilla-Glas? Welches Material wird das nächste iPhone schützen? Beide Materialien haben Vor- und Nachteile. Der technische Fortschritt hat dafür gesorgt, dass bei beiden Materialien einige Nachteile beseitigt wurden. Wie sich Apple entscheiden wird, dürfte noch offen sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S & iPhone 6S Plus: Saphirglas-Alternative von Corning

iPhone 6S & iPhone 6S Plus: Saphirglas-Alternative von Corning auf apfeleimer.de

Lange Zeit galt es als wahrscheinlich, dass Apple beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus auf ein Saphirglas-Display setzen würde, das von Zulieferer GT Advanced zur Verfügung gestellt werden sollte. Doch weil GT Advanced nicht die Produktionsqualität- und -mengen erreicht hat, die Apple benötigte, wurde der Deal aufgelöst. Mittlerweile soll sich Apple bereits nach Alternativen für GT Advanced umsehen, wobei der bekannte Displayhersteller Corning nun eine passende Option anbieten könnte, die abseits der Saphirglas-Displays verortet ist, aber dennoch interessante Eigenschaften mit sich bringt.

Corning: Project Shire als Lösung

Und zwar handelt es sich bei der Alternative um das sogenannte Project Shire, das Corning nun offiziell vorgestellt hat. Während das bisherige Gorilla Glass von Corning einen hohen Schutz gegen Sturzschäden bieten konnte, galt das Gorilla Glass als anfällig für Kratzer – in diesem Punkt sollte das Saphirglas auftrumpfen, das nahezu unempfindlich gegenüber Kratzern gewesen ist, weshalb Apples Interesse an der Technologie nur allzu verständlich war.

Mit Project Shire will Corning nun die Lücke zum Saphirglas selbst schließen, denn die Lösung des Unternehmens soll sowohl gegen Sturzschäden als auch Kratzer gewappnet sein. Dementsprechend dürfte die Technologie für eine Vielzahl von Herstellern von Interesse sein, die ihre Smartphones mit den besten Mitteln schützen wollen.

Neue iPhone-Modelle mit Shire denkbar

Womöglich überlegt sich sogar Apple bei iPhone 6S und iPhone 6S Plus, die Technologie hinter Project Shire an den Start zu bringen, um eine Verbesserung der Displays zu erhalten. Bei iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist nicht bekannt, ob Corning als Zulieferer für die Displays fungiert, sodass Apple womöglich einen neuen Deal mit dem Unternehmen aushandeln müsste.

Der Beitrag iPhone 6S & iPhone 6S Plus: Saphirglas-Alternative von Corning erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One Gamepad am Mac unter OS X nutzen – so geht’s

Xbox One Gamepad am Mac unter OS X

Wer wissen möchte, wie er ein Xbox-One-Gamepad unter OS X am Mac verwenden kann, für den haben wir nachfolgend eine Anleitung parat. Dazu benötigt es einen Treiber, das Terminal und natürlich einen X1-Controller, der per USB-Kabel angeschlossen wird. OS-X-Treiber für Xbox-One-Controller Entwickler Loic Nageleisen hat auf GitHub einen USB-Treiber für den Xbox One Controller für OS X bereitgestellt. Da er keinen registrierten Entwickler-Account bei Apple besitzt, kann er die Software nicht signieren. Dies ist aber notwendig, damit sie von Endanwendern ohne Eingriffe ins System genutzt werden kann. Es gibt jedoch eine Alternative: Dazu benötigt es neben dem Treiber in Form (...). Weiterlesen!

The post Xbox One Gamepad am Mac unter OS X nutzen – so geht’s appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Paper by FiftyThree“: Alle Zeichen-Werkzeuge ab sofort gratis

iPad-Besitzer, die Ideen, Skizzen oder Zeichnungen auf digitales Papier bringen möchten, sind wohl zweifelsohne bereits auf die App „Paper by FiftyThree“ gestoßen. Das beliebte iPad-Programm, das von Apple bereits zur „App des Jahres“ gewählt wurde und mit einem Apple-Design-Award ausgezeichnet wurde, hat gestern ein wichtiges Update erhalten. „Wichtig“ bezieht sich dabei nicht auf viele neue Funktionen,...

„Paper by FiftyThree“: Alle Zeichen-Werkzeuge ab sofort gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Verkäufertraining für die Apple Watch

Eine Uhr verkauft man nicht wie einen Computer oder ein Smartphone. Damit beim Start der Apple Watch im Bezug auf das Personal in den Apple Stores nichts schiefgeht, hat Apple damit begonnen, seine Verkäuferinnen und Verkäufer zu schulen. Wegen Dieben und Betrügern werden zudem die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Vorstellung: GEOlino extra lehrt Kindern auf dem iPad deutsche Geschichte

geolino-extra-ios-logo

Sogenannte eMagazine sind schwer im Kommen, aber nicht nur für Erwachsene: GEOlino extra zeigt in seiner Erstausgabe Kindern die deutsche Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven auf.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue für iOS - Absturzfehler behoben

Die vernetzten Leuchtmittel von Philips Hue lassen sich nicht nur über eine Fernbedienung sondern auch mit Hilfe des iPhones und iPads steuern. Mit einem Update dieser App sorgte Philips zur Wochenmitte für erheblichen Unmut, denn die Anwendung stürzte bei vielen Nutzern sofort nach dem Start ab. Nun hat Philips das Problem behoben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clippy 2.0: Cortana soll Office-Apps bereichern

Cortana

Die digitale Assistentin Cortana soll Nutzern bei der Bedienung von MS Office auf Mobilgeräten helfen. Microsoft testet derzeit den Prototyp einer entsprechenden App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glashersteller Corning verspricht kratzfestere Smartphone-Displays

Glashersteller Corning verspricht kratzfestere Smartphone-Displays

Der Erfinder des "Gorilla Glas" will ein Material entwickelt haben, das so kratzfest wie Saphir, aber bruchfester sein soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Präsident Obama sah von Beginn an das Potenzial des iPhones

US-Präsident Barack Obama wurde, kurz vor der Enthüllung des ersten iPhones im Januar 2007, von Steve Jobs zu einem persönlichen Treffen eingeladen. Jobs gab dem damaligen US-Senator dabei ein Sneak-Peek auf das revolutionäre Smartphone, das in den Monaten darauf den gesamten Markt umgekrempeln wird. Dieses Potenzial hat Obama offenbar direkt erkannt, wie aus dem bald erscheinenden Buch „Believer: My Forty Years in Politics“ von seinem Wahlkampfmanager David Axelrod hervorgeht. Wäre es Obama...

US-Präsident Obama sah von Beginn an das Potenzial des iPhones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Phire: Corning sagt Saphirglas den Kampf an

Bislang verwendet Apple in seinen iPhone stets das Gorilla Glas von Corning. Es gilt als besonders sturzresistent, kann aber sehr leicht zerkratzen. Das verspricht der Hersteller in der neuen Generation zu beheben.

1423304401 Project Phire: Corning sagt Saphirglas den Kampf an

Während in der Gerüchteküche die Mutmaßungen laut werden, Apple würde im kommenden iPhone auf Saphirglas umsteigen, präsentiert Corning mit “Project Phire” eine gute Alternative. Es soll genauso kratzfest wie Saphirglas, aber um einiges stabiler sein, sagt James Clappin, Chef bei Corning:

We told you last year that sapphire was great for scratch performance but didn’t fare well when dropped. So, we created a product that offers the same superior damage resistance and drop performance of Gorilla Glass 4 with scratch resistance that approaches sapphire.

Noch dieses Jahr soll das Glas in Smartphones und Smartwatches zum Einsatz kommen, heißt es. Vielleicht ja im iPhone 6s…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-News: Prynt druckt eure iPhone-Bilder direkt aus

Mit den Kickstarter-News von dieser Woche möchten wir euch Prynt etwas näher bringen. Hierbei geht es um ein iPhone-Case, welches eure geschossenen Bilder sofort ausdrucken kann. Es gibt bereits ähnliche Produkte auf dem Markt, oder auch als Startup-Unternehmen, die sich diesem Nutzen versprochen haben.

Zum einen SnapJet, wo der Smartphone-Bildschirm abgescannt wird und das Bild auf diese Weise auf das Blatt kommt, oder den Polaroid Zip, der die Bilddaten über Bluetooth übermittelt bekommt.

prynt 564x317 Kickstarter News: Prynt druckt eure iPhone Bilder direkt aus

Prynt arbeitet ähnlich wie seine beiden Alternativprodukte, liegt jedoch direkt am iPhone an und bietet neben der Druckfunktion noch andere nützliche Features.

Zugegeben, Prynt ist nicht gerade die schickste iPhone-Hülle, dennoch bietet sie dem Apple-Smartphone bei angelegtem Zustand etwas Schutz auf der Rückseite – doch das ist auch nicht der Hauptnutzen der Hülle. Zum Anbringen des Cases wird das iPhone einfach von oben in die Führung gesteckt, wo auch der Lightning-Connector des iPhones die direkte Verbindung zum Zubehör findet.

f7a928f5813754a136a85e1007393a76 large 564x376 Kickstarter News: Prynt druckt eure iPhone Bilder direkt aus

Für iOS, aber auch für Android hat der Hersteller eine eigene App programmiert, die die Verwaltung der Bildbibliothek ermöglicht oder direkt in den Live-Modus gehen kann, um innerhalb der App ein Foto zu schießen. Über die App kann auch gleich das Bild ausgedruckt werden, was mit einer speziellen Druck-Methode vonstattengeht. Insgesamt 10 Blatt finden Platz im Inneren von Prynt. Über eine tintenlose Drucktechnik werden gute Ergebnisse erzielt, die sofort betrachtet werden können.

Wenn das Bild zum Video wird

Außer der Druckfunktion bietet die App zusätzlich einen netten Zusatz, denn während über die Prynt-App ein Foto geschossen wird, werden außerdem Videoteile abgespeichert, die zum gleichen Moment aufgenommen wurden. Hält man nun das ausgedruckte Bildergebnis vor die Kameralinse, wird das Bild, welches über den iPhone-Bildschirm betrachtet wird, zum Video und der Betrachter bekommt Zusatzinformationen zum Aufnahmezeitpunktes des Bildes.

Etwa 90 Euro wird das Case kosten und kann bereits vorbestellt werden. Das nötige Geld hat das Team hinter Prynt schon eingenommen und kann nun in Massenproduktion gehen. Im Folgenden noch das Video der Kampagne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.2.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Samstag, 7. Februar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Contour Contour
Keine Bewertungen
49,99 € 24,99 € (2.4 MB)

MacJournal MacJournal
(10)
39,99 € 19,99 € (19 MB)

ReadKit ReadKit
(162)
9,99 € 4,99 € (3.9 MB)

Mail Pilot Mail Pilot
(116)
19,99 € 14,99 € (4.6 MB)

PwGenerator PwGenerator
(37)
0,99 € Gratis (1.6 MB)

Tonality Tonality
(44)
24,99 € 17,99 € (93 MB)

Spiele

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(53)
19,99 € 4,99 € (10927 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(91)
19,99 € 4,99 € (8786 MB)

Borderlands: The Pre-Sequel!
(11)
59,99 € 39,99 € (8634 MB)

F1 2012™ F1 2012™
(101)
29,99 € 14,99 € (8169 MB)

XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(133)
34,99 € 9,99 € (12926 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(97)
9,99 € 4,99 € (8030 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sandbox Web Browser

Sandbox ist ein Internet-Browser für iOS-Geräte (universelle App für , iPhone oder iPod touch), dessen Nutzung auf eine zuvor festgelegte Liste erlaubter Websites (der Whitelist) beschränkt ist.

Sandbox – eine tolle Lösung, die viele Einstellungen bietet, wenn nur bestimmte Seiten besucht werden sollen. Einstellungen für die Schule, eine kindgerechte Verwendung von zu Hause, für Kioske, Restaurants, Geschäfte usw.

Zudem bietet Sandbox folgende Funktionen:

Einstellungen mit einem Passcode schützen, um unerwünschte Änderungen zu verhindern.

Lesezeichen für erlaubte Websites hinzufügen.

Benutzeroberfläche anpassen und Funktionen aktivieren/deaktivieren.

Problemlose Konfiguration mehrerer Geräte über eine Eigenschaftsliste.

Automatische Rückkehr auf die voreingestellte Homepage, wenn das Gerät länger nicht benutzt wurde (Leerlauf).

Anwendungsbereiche

Zuhause und Schule – Eltern und Lehrer haben die Gewissheit, dass Schüler nur geeignete Websites besuchen. Bestens geeignet für das schulische Umfeld und sicheres Suchen.

Arbeitsmittel – Beim Einsatz von Geräten in der Arbeitswelt können System-Administratoren dafür sorgen, dass nur genehmigte Websites besucht werden.

Kioske – Mit Sandbox können System-Administratoren von Besucherzentren, Geschäften oder Museen eine geschlossene Umgebung erstellen, in der keine anderen Apps über das genutzt werden können.

Restaurants – Kunden können Bestellungen über ein Web-zugängliches Menü tätigen; freies Browsen ist jedoch nicht möglich.

Einzelhandel – Shoppen und Online-Kataloge oder Online-Produkte durchstöbern, ohne über das Internet darauf zugreifen zu müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 11 Uhr: Elgato Smart Key für kurze Zeit günstiger

Verlegt Ihr regelmäßig Eure Schlüssel? Dank des Elgato Smart Key gehört das bald der Vergangenheit an.

Der kleine Schlüsselanhänger ist heute ab 11 Uhr im Blitzangebot erhältlich. Die letzten Male war er schnell vergriffen. Bei Interesse solltet Ihr also schnell sein. Der Smart Key wird mit dem iPhone über Bluetooth LE verbunden. Solange die Verbindung besteht, könnt Ihr dann auf Knopfdruck den Schlüsselanhänger zum Läuten bringen.

Elgato Smart Key Bild

Wenn die Verbindung abbricht, erhaltet Ihr eine Benachrichtigung, dass Ihr den Schlüssel liegengelassen habt. Die App bietet auch mehrere Modi für unterschiedliche Situationen. So könnt Ihr mit dem Smart Key beispielsweise auch Kameras, Gepäckstücke oder andere Dinge finden.

Elgato Smart Key hier bei Amazon kaufen

Weitere tolle Blitzangebote

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.3: neue Emojis und 2-Faktor Authentifizierung für Google Accounts

Im Laufe der vergangenen Woche hat Apple die erste Beta zu OS X 10.10.3 für Entwickler veröffentlicht. Während die größte Neuerung in Form einer neuen Fotos-App (hier von uns näher beleuchtet), sofort ins Auge sprang, tauchen nun ein paar Tage später weitere Neuerungen auf, die OS X 10.10.3 mit sich bringen wird. Die Rede ist von neuen Emojis sowie der 2-Faktor Authentifizierung für Google Accounts.

Neue Emojis in OS X 10.10.3

10103_emoji_skin

Sprechen wir zunächst über die Veränderungen bei den Emojis. In regelmäßigen Abständen erweitert das sogenannte Unicode Konsortium den Standard für Emojis. Bereits vor einiger Zeit wurde bekannt, dass man zukünftig „vielfältigere“ Emojis einführen werde, um z.B. verschiedenen Hautfarben gerecht zu werden. Genau hierfür legt Apple mit OS X 10.10.3 bereits den Grundstein. Zukünftig werdet ihr mit dem dritten großen OS X Yosemite Update auch Emojis (Gesichter etc.) mit unterschiedlichen Hautfarben nutzen können. Entprechende Platzhalter wurden implementiert.

2-Faktor Authentifizierung für Google Accounts

10103_google_2faktor

Darüberhinaus zeigt sich eine weitere Neuerung in der Vorabversion von OS X 10.10.3. Unter Einstellungen -> Internetaccounts habt ihr die Möglichkeit verschiedene Internetaccounts (iCloud, Exchange, Google, Twitter, Facebook und Co.) einzurichten. Yosemite unterstützt zukünftig die 2-Faktor Authentifizierung für Google-Accounts. Die 2-Faktor-Authentifizierung bietet eine zusätzliche Schutzebe für Internet-Accounts (unter anderem bei iCloud-Accounts), da sich der Anwender mit einem weiteren Gerät, per Telefon oder sonst wie authentifizieren muss. OS 10.10.3 bietet für Google Accounts die vollständige Unterstützung der 2-Faktor-Authentifizierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Philips Hue die nächste Houseparty aufmotzen

headerPhilips hat sich mit seiner smarten Beleuchtungslösung Philips Hue bereits ganz gut auf dem Markt für smartes Wohnen etabliert. Neben der Zeitsteuerung bzw. der Anbindung an IFTTT ist die große Flexibilität in punkto Farben und Dimmbarkeit ein klares Kaufargument für die Lampen mit LED-Technologie. Wer viele davon ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Elgato Smart Key für 33 Euro & 1 TB USB 3.0 Festplatte ab 13 Uhr günstiger

In den Amazon-Blitzangeboten verstecken sich zwei interessante Produkte. Wir haben alle Details.

Elgato Smart Key ab 11 Uhr nur 33 Euro

Elgato Smart KeyDer Elgato Smart Key war schon vor wenigen Tagen im Blitzangebot und wird heute wieder für 33 Euro verkauft. Einmal mit dem iPhone und der passenden App verbunden, könnt ihr das Gadget vielfältig einsetzen. Die einfachste Variante ist sicherlich der Einsatz am Schlüsselbund – vergisst man den Smart Key oder das iPhone, gibt es am jeweils anderen Gerät einen Alarm. Die ganze Geschichte funktioniert dank Bluetooth 4.0 aber auch anders herum: Man kann den Smart Key zum Beispiel in seinen Koffer packen und erfährt am Flughafen sofort, wenn das eigene Gepäck auf dem Rollband naht.

Nach erfolgreicher Kopplung zwischen iOS-Gerät und Smart Key kann man sich an die Einstellungen machen. Man wählt eins von fünf bereits vorhandenen Profilen oder erstellt sein eigenes. Die Profile liegen bereits für die gängigen Anwendungsbereiche wie Schlüsselbund, Kamera, iPhone oder Auto vor und laden zum Experimentieren ein.

  • ab 11 Uhr: Elgato Smart Key im Blitzangebot (Amazon-Link)

WD Elements Portable externe Festplatte 1TB ab 13 Uhr

WD Elements passportWer nach einer Speichererweiterung Ausschau hält, kann um 13 Uhr die WD Elements Portable externe Festplatte mit 1 TB Speicher günstiger erwerben. Die 2,5 Zoll große Festplatte ist mit den neusten USB 3.0 Geräten kompatibel und bietet so eine schnelle Datenübertragung. Die Festplatte ist für Windows formatiert, kann allerdings im Festplattendienstprogramm für den Mac neu formiertert werden.

Aktuell kostet die Festplatte 66 Euro und kann um Punkt 13 Uhr günstiger erworben werden. Der Preisvergleich liegt bei 64 Euro, die Bewertungen mitteln sich bei guten 4,6 von 5 Sternen.

  • ab 13 Uhr: WD Elements Portable externe Festplatte 1TB (Amazon-Link)

Der Artikel Im Angebot: Elgato Smart Key für 33 Euro & 1 TB USB 3.0 Festplatte ab 13 Uhr günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEOlino extra: Interaktives Wissens-Magazin für Kinder

ANZEIGE – Von wegen, Geschichte lernen ist öde – hier wird spielerisch und interaktiv Wissen vermittelt.

Die iPad-App der Extra-Ausgabe “Deutschland” der Zeitschrift GEOlino – das vielseitige Magazin für Kinder bringt Kids zwischen acht und 14 Jahren die Historie unseres Staates unterhaltsam und kompetent nahe. In fünf Kapiteln von der Gründung des Kaiserreichs 1871 bis in die Gegenwart werden Themen wie Industrialisierung, 1. Weltkrieg oder Mauerbau behandelt.

Geolino extra Deutschland

Sie werden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, auch Zeitzeugen kommen zu Wort. Die App bietet wie das gedruckte Heft große Fotostrecken. Optimiert fürs Retina Display, kommen sie gestochen scharf rüber und lassen sich auch zoomen. Dabei gibt es keine PDF-Version zu sehen, sondern eine speziell fürs iPad optimierte Version.

Geolino Extra Ansicht

Neben Interviews und Infokästen lassen besonders Comicstrips einzelne Ereignisse auf moderne und kindgerechte Weise lebendig werden. Wer eine größere Schrift braucht, kann sie mit dem Textview-Modus individuell anpassen. Und via Audio Content können sich die jungen Nutzer in GEOlino – das vielseitige Magazin für Kinder alle Texte auch vorlesen lassen. (ab iOS 6.0, ab iPad 1, deutsch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEOlino Extra: iPad-App informiert über die deutsche Geschichte

Am Wochenende wollen wir noch eine Empfehlung für unsere jüngeren Leser (oder an Eltern) geben. Wer am Wochenende nicht nur Spiele spielen will, sondern auch gerne sein iPad zur Hand nimmt, um etwas zu Lernen, der sollte mal einen Blick auf “GEOlino Extra – das vielseitige Magazin für Kinder” (AppStore) werfen. 1,99€ kostet die iPad-App des Gruner+Jahr Verlag und informiert über die deutsche Geschichte.

Kindgerecht wird die Vergangenheit zwischen 1871 mit der Reichsgründung über die Weltkriege und den Mauerfall bis zur heutigen Zeit aufgezeigt. Insgesamt bietet die nur knapp 12 Megabyte große App über 20 verschiedene Themen, z.B. auch das erste und einzige deutsch-deutsche Fußball-Länderspiel.
GEOlino Extra iPhone iPadGEOlino Extra iOS
Viele zoombare Bilder, kleine Comics, interaktive Elemente sowie kleine Hörspiele sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern auch leuchtende Augen bei Wissbegierigen ab neun Jahre. So viel Spaß hat Lernen und das Befassen mit Geschichtsunterricht selten gemacht.

[App-Promotion]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine kleine Farm: Helden der Wikinger HD

Lege die Streitaxt zur Seite und schnapp dir den Pflug – das Feld erwartet dich! Mit mehr Spaß, als ein ganzes Horn voll mit Met, bietet Farm Frenzy: Helden der Wikinger eine erfrischend neue Erfahrung, die gleichermaßen erfahrene Fans als auch Neulinge ansprechen wird!

SPIELEIGENSCHAFTEN:
◇ 172 Level
◇ Sieben Welten
◇ Zwei Spielmodi
◇ Fünf Wikingererfindungen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Per Update wieder funktionsfähig, alle Szenen weg?

Das ging schnell. Philips Hue ist ab sofort wieder funktionsfähig.

Philips Hue LuxDas gestrige Update der Philips Hue-App (App Store-Link) hatte die Applikation zum Abstürzen gebracht. Weder das Widget noch die App selbst konnten verwendet werden – somit war ein einfaches An- oder Ausschalten der eigenen Lichter nicht möglich. Die Entwickler haben schnell reagiert, die App aus dem Store genommen und präsentieren schon jetzt Version 1.7.3, die alle Probleme beheben soll.

Nach der Installation kann ich bestätigen, dass die Applikation wieder voll einsatzfähig ist. Ihr könnt wie gewohnt eure Lichtszenen aktivieren oder deaktivieren, neue anlegen und das bunte Licht steuern. Zudem wurde das Widget überarbeitet: In dem Update wurde die Möglichkeit hinzugefügt, zuvor ausgewählte Lichtszenen über einen erneuten Klick zu deaktivieren – bisher konnte man nur alle Szenen komplett ausschalten.

Allerdings haben uns auch einige Zuschriften erreicht, die über einen Wegfall aller angelegten Szenen nach dem Update berichten. Auch im App Store äußern einige Nutzer dieses Problem. Bei mir sind allerdings alle Szenen vorhanden. Wir reichen die Frage gerne weiter: Hat das neuste Update alle Szenen gelöscht? Oder funktioniert nun alles ordnungsgemäß?

Achja, optional gibt es ja noch die Fernbedienung Hue Tap. Alle weiteren Informationen zur Verfügbarkeit Preis erfahrt ihr in diesem Artikel.

Der Artikel Philips Hue: Per Update wieder funktionsfähig, alle Szenen weg? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Neues App-Update, Problem gelöst

Das ging gottseidank schnell: Soeben ist die Philips Hue App in den Store zurückgekehrt. Das Problem ist gelöst.

Ihr erinnert Euch: Gestern hatten wir berichtet, dass das vorgelegte Update die App zum Absturz brachte. Nach dem Crash und den zahlreichen negativen Bewertungen (1 Stern im Schnitt) entschied sich Philips, die Hue-App komplett aus dem Store zu entfernen.

Philips Hue

Jetzt ist sie wieder da. Version 1.7.3 behebt die Probleme, wir haben es gerade mit unserem Hue-System getestet. Philips selbst entschuldigt sich in der App-Beschreibung bei allen Usern wie das missratene Update. Und damit wieder: Licht an!

Philips Hue Philips Hue
(1144)
Gratis (uni, 39 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Die heutigen Highlights [LISTE]

Amazon reduziert weiter – aktuell läuft die Aktion “Jeden Tag neue Deals – stark reduziert”.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

9 Uhr

HP Officejet Pro All-in-One Drucker (hier)
MusicMan Bluetooth Soundstation (hier)

10 Uhr

TP-Link Netzwerkadapter (hier)
Lautsprechersystem mit Lightshow (hier)
Zomo HD DJ Kopfhörer (hier)

11 Uhr

Elagato Smart Key (hier)
Sony Sport-Walkman (hier)
Design Mount für iPhone 5/5S (hier)
JBL 2.1 Soundsystem mit Subwoofer (hier)

JBL 2.1 Sounbar

13 Uhr

externe Festplatte 1 TB (hier)
My Cloud Cloud-Speicher 3TB (hier)
HP LaserJet Pro (hier)

18 Uhr

Philips Wake-Up Light (hier)

19 Uhr

LG 5.1 Heimkinosystem (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samstagstipps: Blitzangebote und ein Schwung kostenlose E-Books

e-booksZunächst der Hinweis auf ein paar interessante Amazon-Angebote am heutigen Samstag. Wie immer wird der Aktionspreis zum angegebenen Zeitpunkt auf der Sonderseite für Blitzangebote angezeigt und es gilt: Je besser der Preis, desto schneller ist das Angebot vergriffen. Ab 10 Uhr TP-LINK Powerline-Netzwerkadapter ab 10:00 Uhr (regulär 102 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEOlino extra: vielseitiges iPad-Magazin für Kinder

Geschichte muss nicht immer öde und trocken sein, das beweist der Gruner + Jahr Verlag mit „GEOlino extra – das vielseitige Magazin für Kinder“. Vor wenigen Tagen ist ein neues iPad-Magazin im App Store veröffentlicht worden, welches sich nicht nur an Kinder richtet und Deutschlands Geschichte auf interessante und spannende Art und Weise darstellt.

GEOlino extra bietet euch viele Fotostrecken und Infokästen, Interviews und Comicstrips, so dass Deutschlands Geschichte lebendiger und erlebbar wird. Der Grunder + Jahr Verlag garantiert abwechslungsreichen Lesespaß.

geolino

GEOlino extra erzählt Deutschlands Geschichte

Die Deutschland-Ausgabe von GEOlino extra erzählt die wechselvolle Geschichte unseres Landes aus vielen unterschiedlichen Perspektiven. Sie beginnt 1871 mit der Reichsgründung. Zum ersten Mal gibt es einen deutschen Staat, eine Währung, eine Uhrzeit. In insgesamt fünf Kapiteln zeichnet GEOlino extra Deutschland die Geschichte unserer Landes bis in die Gegenwart nach. Insgesamt werden knapp 150 Jahre voller Höhen und Tiefen erzählt.

Blicken wir etwas näher auf die App und die verschiedenen Themenbereiche, die behandelt werden. Es gibt Überblicke über die wichtigsten Epochen deutscher Geschichte, Alfred Krupp der Stahlbaron wird behandelt, die Berichterstattung umfasst den 1. Weltkrieg sowie die wilden Zwanziger. Selbstredend werden auch der Nationalsozialismus und der Mauerfall thematisiert.

Die App ist für das iPad optimiert und bietet nicht einfach nur eine Aneinanderreihung von PDF-Dokumenten. Es gibt zoombare Bilder, einen Textview-Modus mit anpassbarer Größe sowie einen Audio-Modus, mit dem ihr euch alle Texte vorlesen lassen könnt.

Das Magazin GEOlino Extra – Thema der 1. Ausgabe: die Geschichte Deutschlands – richtet sich an Kinder ab 8 Jahren und behandelt alle zwei Monate ein Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Der Download ist 11,4MB groß und die App verlangt nach iOS 6.0 oder neuer. 1,99 Euro rufen die Entwickler für die App auf, in unseren Augen ein fairer Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEOlino extra – Deutsche Geschichte für Kinder auf dem iPad

Geschichte muss nicht unbedingt langweilig sein. Das zeigt der Gruner+Jahr-Verlag mit der App GEOlino extra, die sich an Kinder richtet und die letzten knapp 150 Jahre der deutschen Geschichte ansprechend aufbereitet. Beim Kaiserreich geht es los, was insgesamt auch eine gewisse historische Nähe bedeutet.

Deutschland hat schon eine bewegte Geschichte und diverse Staatsformen hinter sich. Als 1871 das Deutsche Kaiserreich gegründet wurde, war zumindest die Kleinstaaterei am Ende, wenigstens innerhalb Deutschlands war man sich über wichtige Eckdaten einig: Gleiche Währung, gleiche Zeitzone, gleiche Gesetze. Damit fängt GEOlino extra auch an.

Die App für iPad hat den Anspruch, die Geschichte des Landes ab 1871 unterhaltsam und spielerisch weiterzugeben. Dabei wird die Geschichte in wichtige Epochen unterteilt und erzählt beispielsweise von der Industrialisierung, von den Weltkriegen, vom geteilten Deutschland samt Mauerfall. Als Highlight gibt es eine Kategorie, bei der Kinder Dinge von heute beschreiben, die in absehbarer Zeit nur noch museumswert haben.

Bei der App handelt es sich nicht um einen PDF-Reader. Stattdessen wurden die Inhalte speziell für das Apple-Tablet konzipiert. Natürlich wird das Retina-Display aus iPad 3 (und neuer) sowie iPad mini 2 (und neuer) unterstützt. Die Schriftgröße lässt sich anpassen und wer überhaupt keine Lust auf selber lesen hat, kann sich die Texte auch vorlesen lassen.

GEOlino richtet sich vor allem an Kinder zwischen 8 und 14 Jahren und will auf spielerische Art und Weise komplexe Zusammenhänge einfach vermitteln. Die App ist für 1,99 Euro im App Store zu haben und ist 11,4 MB groß. Auf dem iPad muss mindestens iOS 6.0 installiert sein, was das iPad der ersten Generation ausschließt. Auf dem iPhone oder iPod touch läuft GEOlino extra nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.2.)

Am heutigen Samstag, 7. Februar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(45)
9,99 € 7,99 € (uni, 12 MB)

Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
(61)
4,99 € 3,99 € (iPad, 28 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(68)
9,99 € 8,99 € (uni, 5.7 MB)

Doodle Einkaufsliste (Shopping List) Doodle Einkaufsliste (Shopping List)
(68)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)

jameda Befragung jameda Befragung
(5)
99,99 € 89,99 € (0.4 MB)

Log My Day Log My Day
(28)
1,99 € 0,99 € (uni, 15 MB)

Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(2040)
5,99 € 4,99 € (iPad, 28 MB)

Log My Day Log My Day
(28)
1,99 € 0,99 € (uni, 15 MB)

Week Calendar for iPad Week Calendar for iPad
(907)
3,99 € 1,99 € (iPad, 24 MB)

MathStudio MathStudio
(21)
3,99 € 2,99 € (uni, 2.3 MB)

DOOO DOOO
(332)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)

Timegg Pro Timegg Pro
(84)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 32 MB)

Lingvo Sprachführer : Englisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, ...
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 34 MB)

Schmerztagebuch & Community CatchMyPain PRO Schmerztagebuch & Community CatchMyPain PRO
(30)
3,99 € 2,99 € (iPad, 4.3 MB)

My Home Screen ™ My Home Screen ™
(5)
0,99 € Gratis (uni, 15 MB)

Website Maker with Dropbox Upload Integration Website Maker with Dropbox Upload Integration
(7)
9,99 € 3,99 € (iPad, 13 MB)

Musik

iMashup - Mashup Remix App iMashup - Mashup Remix App
(25)
2,99 € 1,99 € (uni, 15 MB)

Foto/Video

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 0,99 € (uni, 9.1 MB)

Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPhone, 35 MB)

TapnSlice - Photo Collage Editor TapnSlice - Photo Collage Editor
(10)
1,99 € Gratis (uni, 8.4 MB)

Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPhone, 34 MB)

Fonta Fonta
(15)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 15 MB)

Kinder

Puschel 2 - Abenteuer im Eukalyptuswald Puschel 2 - Abenteuer im Eukalyptuswald
(13)
2,99 € 0,99 € (iPad, 338 MB)

Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (uni, 115 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yesss! senkt Tarif

iphone-6-nexus

Das Billig-Angebot von Hofer “HoT” zeigt bei der Konkurrenz schon Wirkung, denn der größte Mobilfunker des Landes “A1! hat nun bekannt gegeben, dass man bei der hauseigenen Diskont Marke “Yesss!” den Classic-Tarif senken wird. Das Unternehmen will damit sicherlich versuchen, eine Abwanderung zum Mitbewerber zu verhindern.
Die Kosten für eine Minute telefonieren bzw. dem Versenden von einer SMS wird von 6,8 auf 3,9 Cent gesenkt und somit den Preisen von “HoT” angepasst. Auch der Preis pro MB wurde leicht von 1 Cent auf 0,9 Cent reduziert. Die Aktion gilt zunächst nur bis zum 31. März und kann sowohl von Wertkarten- als auch Vertragskunden in Anspruch genommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Produkthighlights der Woche

Mit der japanischen Fotomesse CP+ kommen die ersten wirklich spannenden Kameraneuheiten für 2015 ans Licht. Olympus lüftete am Donnerstag als Erster den Schleier und präsentierte den Nachfolger der äußerst erfolgreichen OM-D EM-5 (siehe Seite 6). Canon stellt vier neue D-SLRs vor und startet einen weiteren Versuch, um im immer härter umkämpften Markt der spiegellosen Systemkameras nicht gänzlic...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEOlino Extra: Kinder und Jugendliche lernen Wissenswertes über die deutsche Geschichte

Was für die Großen das Magazin GEO ist, ist für die jüngere Generation GEOlino. Mit dem Special GEOlino Extra gibt es nun viel Wissen über die deutsche Geschichte.

GEOlino Extra 1 GEOlino Extra 3 GEOlino Extra 2 GEOlino Extra 4

GEOlino Extra (App Store-Link) ist ein Ableger des Hamburger Gruner+Jahr Verlages, die neben dem GEO-Magazin auch für den Stern, NEON, Capital, 11Freunde, National Geographic und viele weitere Print- und e-Medien verantwortlich sind. GEOlino Extra widmet sich in kind- und jugendgerechter Form nun auf dem iPad der Vermittlung von geschichtlichen Inhalten. Für die App müssen neben 1,99 Euro auch 11,4 MB sowie weiterer Speicherplatz zum Download des Magazins, und auch iOS 6.0 oder neuer auf dem Apple-Tablet vorhanden sein.

In der Deutschland-Ausgabe von GEOlino Extra entdecken die Leser ab einem empfohlenen Alter von neun Jahren mit Hilfe von interaktiven Inhalten, Schaukästen, Bildergalerien, kleinen Comics und Interviews die Geschichte Deutschlands aus verschiedensten Perspektiven. Der Zeitraum erstreckt sich dabei zwischen der Reichsgründung 1871 und endet mit der Gegenwart.

Über 20 umfangreiche Berichte zur deutschen Geschichte

In insgesamt 23 umfangreichen Themen-Artikeln, darunter zum Industriellen Alfred Krupp, über den Ersten Weltkrieg, zum Nationalsozialismus unter Adolf Hitler, der Judenverfolgung, einem deutsch-deutschen Fußballspiel, den Umweltschützern aus dem Wendland, dem Mauerfall und einem Vater bei der Bundeswehr. Die jungen Leser können sich dabei durch horizontale und vertikale Wischgesten durch die Artikel blättern, zudem gibt es kleine Symbole, mit denen sich je nach Verfügbarkeit die Artikel auch vorlesen lassen können, oder ein längerer Text eingeblendet werden kann.

GEOlino Extra verzichtet dabei auf reißerische Aufmacher, sondern setzt auf vielfältige, bunte, zoombare Bilder und klare Inhalte, die auch für Erwachsene durchaus interessant sein können. Über ein kleines Symbol am oberen rechten Bildschirmrand gelangt man jederzeit in das Inhaltsverzeichnis des Magazins zur deutschen Geschichte, um dort spezielle Artikel direkt aufrufen zu können. Kinder und Jugendliche können auf diesem Weg viel Neues und Wissenswertes über die deutsche Geschichte der letzten 150 Jahre erfahren, wie sie im Geschichtsunterricht wohl kaum aufgezeigt werden wird.

Der Artikel GEOlino Extra: Kinder und Jugendliche lernen Wissenswertes über die deutsche Geschichte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (7.2.)

Heute ist Samstag, der 7. Februar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

The Detail The Detail
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (uni, 227 MB)
Words With Monsters Words With Monsters
(6)
0,99 € Gratis (uni, 32 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
0,99 € Gratis (uni, 61 MB)
Talisman Talisman
(44)
6,99 € 0,99 € (uni, 37 MB)
Oddworld: Stranger's Wrath
(89)
5,99 € 4,99 € (uni, 687 MB)
Shellrazer Shellrazer
(262)
2,99 € 1,99 € (uni, 50 MB)

Pure Pinball Pure Pinball
(150)
2,99 € Gratis (uni, 54 MB)

Doodle God™ Doodle God™
(3359)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 84 MB)

Doodle God™ HD Doodle God™ HD
(80)
2,99 € 1,99 € (iPad, 93 MB)

Deadlings Deadlings
(38)
1,99 € 0,99 € (uni, 87 MB)

Trainz Driver 2 with World Builder Trainz Driver 2 with World Builder
(36)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 287 MB)

Trainz Simulator 2 Trainz Simulator 2
(92)
7,99 € 4,99 € (iPad, 304 MB)

Angry Birds Seasons Angry Birds Seasons
(11847)
0,99 € Gratis (iPhone, 61 MB)

Angry Birds Seasons HD Angry Birds Seasons HD
(3889)
2,99 € Gratis (iPad, 94 MB)

Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(379)
9,99 € 4,99 € (uni, 1730 MB)

Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(757)
1,99 € Gratis (uni, 353 MB)

Star Wars Journeys: Die Anfänge
(5)
0,99 € Gratis (uni, 771 MB)

iSchlacht Spiel iSchlacht Spiel
(175)
0,99 € Gratis (uni, 72 MB)

Shadowrun: Dragonfall - Director's Cut
(12)
6,99 € 4,99 € (iPad, 632 MB)

Hover Disc - The Multiplayer Challenge Hover Disc - The Multiplayer Challenge
(52)
0,99 € Gratis (iPad, 41 MB)

Sage Fusion Sage Fusion
(9)
2,99 € Gratis (uni, 68 MB)

Rock Mahjong Rock Mahjong
(14)
1,99 € Gratis (uni, 99 MB)

Realistic Chinese Checkers Realistic Chinese Checkers
(7)
2,99 € Gratis (uni, 9.6 MB)

Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(95)
4,99 € 1,99 € (uni, 264 MB)

Craft The World - Pocket Edition Craft The World - Pocket Edition
(50)
9,99 € 6,99 € (uni, 152 MB)

Cursed Treasure 2 Cursed Treasure 2
(8)
1,99 € 0,99 € (uni, 232 MB)

Poker XL Poker XL
(5)
1,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Build It! Miami Beach Resort (Full) Build It! Miami Beach Resort (Full)
(6)
2,99 € Gratis (iPhone, 174 MB)

Build It! Miami Beach Resort HD (Full) Build It! Miami Beach Resort HD (Full)
(10)
4,99 € Gratis (iPad, 327 MB)

SciPaDi math divisor SciPaDi math divisor
(15)
1,99 € 0,99 € (uni, 7.3 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue 1.7.3: App-Crash wurde beseitigt

Setzt ihr auf Philips Hue und die iPhone (und Android) gesteuerten WiFi-Lampen? Falls ja, gute Entscheidung. Wir haben bereits seit einiger Zeit verschiedene Leuchtmittel und Lampen aus der Philips Hue Familie im Einsatz und sind begeistert.

philips_hue_173

Verwaltet werden die Lampen mit der gleichnamigen Philips Hue App. Vor zweite Tagen wurde diese in Version 1.7.1 veröffentlicht. Anwender, die nichts ahnend das App-Update durchgeführt haben, werden festgestellt haben, dass die App nicht mehr startete und das Widget in der Mitteilungszentrale nicht mehr richtig angezeigt wurde.

Ab sofort liegt Philips Hue 1.7.3 als App-Download bereit. Damit korrigieren die Entwickler den Fehler, der sich in der Vorgängerversion eingeschlichen hatte. Die App startet wieder und das Widget wird wieder korrekt angezeigt.

Darüberhinaus bringt Philips Hue 1.7.3 noch ein paar Verbesserungen mit sich. So könnt ihr beispielsweise mit einem Doppel-Tap auf eine Szene im Widget diese ausschalten. Zudem gab es weitere Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen. Die Philips Hue App ist 41,2MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Hier findet ihr die Philips Hue Familie bei Amazon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

C-Time

Ihre Zeit ist kostbar. C-Time hilft Ihnen zu sehen, wie viel Zeit Sie an bestimmten Orten verbringen.

Möchten Sie wissen, wie viel Zeit Sie bei der Arbeit, an Ihrer Schule oder in Ihrem Fitness-Studio verbringen?
Definieren Sie ihre Orte und C-Time wird automatisch erfassen, wann und wie viel Zeit Sie an diesen Orten verbringen. Wann immer Sie an einem Ihrer Orte ankommen bzw. diesen verlassen, wird C-Time automatisch die Zeitzählung starten, bzw. stoppen.

Features:
• Automatisches registrieren (mittels GeoFence), wann und wie viel Zeit Sie an ihren Orten verbringen
• Notifikationen: Informiert Sie bei Ankunft und Abfahrt, über die wichtigsten Daten
• Starten und stoppen der Zeitmessung
• Verändern / bearbeiten aufgezeichneter Daten
• Exportieren ihrer Zeitdaten
• Publizieren der Zeiten in Social Media: facebook / twitter / sina weibo

Mit der C-Time App zeichnen Sie einfach und automatisch auf, wie viel Zeit Sie in Ihrem Büro, im Fitness-Studio, oder “wo auch immer” verbringen.

C-Time benötigt für das automatische Aufzeichnen der Ankunft/Abfahrt das GeoFence System und funktioniert auf folgenden Geräten:
• iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 5S und neuer.

Hinweis:
□ Das automatische Registrieren funktioniert am besten, wenn Sie wifi eingeschaltet haben.
□ C-Time benutzt die gleiche Funktionalität (geofence), wie Apple in ihrer “Reminders” App benutzt.
□ iOS7: Bitte schliessen Sie C-Time nicht im App Switcher (zweimaliges Drücken der Home Taste), sonst funktioniert das automatische Buchen nicht.

Download @
App Store
Entwickler: Siegware
Preis: 3,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Homescreen – Bring deinen Namen auf den Sperrbildschirm

Mit dieser App kannst du dir ein tolles Hintergrundbild mit deinem Namen und Adressdaten für deinen Sperrbildschirm erstellen. Dadurch kannst du dein Gerät sofort erkennen und falls du es mal wo vergisst weiß jeder sofort wem es gehört.

Hintergrundbilder
 
Du kannst eines von unseren Hintergrundbildern auswählen oder eines aus deinem eigenen Fotoalbum!

Avatarbild
 
Es ist möglich ein Avatarbild auf der Karte einzublenden!
Hier kannst du ein vorgefertigtes oder eines aus deinem Fotoalbum verwenden !

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nichtraucher – Endlich rauchfrei ! Die Motivation zur Rauchentwöhnung um mit dem Rauchen aufzuhören.

Die Nonsmoker App ist der Motivator zur erfolgreichen Rauchentwöhnung.

Nonsmoker hilft Dir mit dem Rauchen aufzuhören und rauchfrei zu bleiben!

• Wie viel Geld spare ich?
• Wie viel Giftstoffe vermeide ich?
• Wie regeneriert sich mein Körper?
• Was passiert in meinem Körper nach der letzten Zigarette? 
• Wie regeneriert sich der Körper und die einzelnen Organe?
• Welche Giftstoffe baut mein Körper wann und wie ab?

Die Nonsmoker App informiert in Echtzeit über die bisherige Rauchfreie Zeit. 
Ebenfalls wird angezeigt, wie viel Zigaretten, Schachteln und Geld in dieser Zeit gespart wurden. 

Nonsmoker berechnet Dir ganz automatisch, wie viel Du an Giftstoffen (Nikotin, Kohlenmonoxid und Teer) vermieden hast.

Definiere Dir eigene Ziele!
Motiviere und belohne Dich mit bspw. ‘Zwei Wochen Malediven’!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tidy Up 20% off today

Tidy Up

Tidy Up is a complete duplicate finder and disk-tidiness utility.

With Tidy Up you can search for duplicate files and packages by the owner application, content, type, creator, extension, time modified, time created, name, label, visibility, and date/age. You can also search by the tag, duration, and bit installments of MP3 and AAC sound files and EXIF metadata; search the contents of the iPhoto, Aperture, iTunes, iPod databases, and Mail mailboxes; and synchronize deletions with iPhoto, Mail, and iTunes.

Tidy Up allows you to search for duplicate folders by name, date modified, date created, label visibility, empty folders, their contents, and more. Tidy Up is also fast: it doesn't index the scanned volumes, so you don't waste precious time and space. With its multitasking capability, you can do multiple searches at one time and take full advantage your Mac's processing power.

Tidy Up comes with a two search modes. Basic Mode includes more than 90 pre-defined searches. For a customized strategy, you can opt for the Strategy Wizard which based on your choices creates the appropriate criteria to search for duplicates.

Tidy Up has a built-in security system that assures you will keep at least one file of the duplicate group on your disk, the ability to undo copied and moved items, and the ability to restore trashed items as long as the trash is not emptied, even after a restart of the computer.

Tidy Up offers a full-size preview of the most commonly used files such as: audio, media, text, PDF, graphics, fonts and more... One of the most interesting features of Tidy Up is the capability to separate, for quick and easy organization, found items using custom criteria via "Smart Baskets." It also includes the possibility to choose from items belonging to the supported applications, a specific album, playlist, or mailbox.

Tidy Up allows you to trash, move, replace the moved or trashed items with aliases or symbolic links, burn, assign colored Finder labels, and export into html and text files all found items. Tidy Up! is fully customizable and allows you to create your preferred workspace.



More information

You have less than 8 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CrossOver 58% off today

CrossOver

CrossOver can get your Windows productivity applications and PC games up and running on your Mac quickly and easily. CrossOver runs the Windows software that you need on Mac at home, in the office, or at school without purchasing a Windows license, without rebooting your computer, and without having to use a virtual machine. And CrossOver can run a wide range of Windows software. Check the What Runs database on the developer's Web site.

Easy Installs!

Many Windows titles can be installed using our CrossTie technology. If you have CrossOver installed, and have the installer for your Windows software, simply click the button in our Compatibility Database, and CrossOver will automatically install your application for you!

Compatibility Center Statistics:
    10,961 applications in database. 1,761 gold medal applications in database. 1,261 1-click install via CrossTie applications in database. 544,231 total CrossTie downloads to date. eSword is the top downloaded CrossTie with 109,071 downloads. Star Wars: The Old Republic is the top voted application with 319 votes.


More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwiftKey – Update bringt Emoji-Direktzugriff und neue Sprachen

Mit iOS 8 hielten Tastaturen anderer Anbieter auf iPad und iPhone Einzug. Der Platzhirsch sollte die Tastatur Swype sein, welche auch sehr gut ist. Doch seit dem letzten Update von SwiftKey kann man Swype nur noch auf Platz 2 verweisen.

Die Macher von SwiftKey fügten folgende Features hinzu: integrierte Emojis mit direktem und schnellen Zugriff, Tastenton und endlich auch Flow – also das Wischen von Buchstabe zu Buchstabe – für das iPad. Außerdem sind noch 11 neue Sprachen dazu gekommen.

Die Wortvervollständigung ist in SwiftKey phänomenal und ich kann mit dieser Tastatur sehr schnell und ohne Fehler schreiben. Diese lernt ständig dazu und schlägt mit der Zeit sogar bei gewissen Wortkonstellationen das passende Smilie vor. Damit ist für mich SwiftKey die beste Tastatur, welche sogar direkten Zugriff auf die Emojis bietet.

Was fehlt noch? Mehr Themes zum Individualisieren und für die deutschsprachigen Nutzer sind noch keine Umlaute direkt ohne Umschalten im Layout zu sehen. Ich hatte vorhin per Twitter Kontakt mit dem Entwickler und dieser ist bereits dran, diese Wünsche umzusetzen. Top!

SwiftKey kann kostenlos im App Store heruntergeladen werden.

SwiftKey Tastatur (AppStore Link) SwiftKey Tastatur
Gratis Download »
Swype (AppStore Link) Swype
0,99 € Download »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einkaufstipp für die Mittagspause: SanDisk 8GB MicroSD-Karte

Für das Bastelprojekt mit dem Raspberry PI genau richtig ist die 8GB MicroSD-Karte von SanDisk. Damit lässt sich das Betriebssystem und die eine oder andere Anwendung installieren. Die Geschwindigkeit nach Class 10 der Karte stellt dabei eine saubere und sichere Datenübertragung von und zur Karte sicher.

Auch...

Einkaufstipp für die Mittagspause: SanDisk 8GB MicroSD-Karte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: