Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

287 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

30. Januar 2015

So viele iPhone, iPad und Mac verkauft Apple pro Sekunde.

SONY DSC

Drüben beim Tages Anzeiger hat man einen Counter gebaut der auf beeindruckende Art und Weise zeigt, wie viele Einnahmen und Umsatz Apple macht, während der Sekundenzähler voranschreitet. Ebenfalls gezählt werden, wie viele iPhone, iPad und Mac Apple verkaufen pro Sekunde. So nehmen die gewaltigen Zahlen von ersten Quartal 2015 eine neuen Dimension an.

Apple Counter Tages Anzeiger

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-Film wird an Originalschauplätzen gedreht

Die Produktion des kommenden Steve-Jobs-Films, bei dem Michael Fassbender in die Rolle des Apple-Gründers schlüpft, ist in vollem Gange. Der Dreh unter Regie von Oscar-Preisträger Danny Boyle hat bereits vor einigen Tagen in der berühmten Garage im Haus in Los Altos, in dem Steve Jobs aufgewachsen ist, begonnen. Nun wurde bekannt, dass auch im Flint-Center im...

Steve-Jobs-Film wird an Originalschauplätzen gedreht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Updates für OS X Yosemite und iOS 8

Apple hat heute Abend Updates für OS X Yosemite und iOS 8 veröffentlicht, die hauptsächlich Fehlerbehebungen beinhalten. OS X 10.10.2 beseitigt unter anderem WiFi-Probleme, die bereits seit dem Start von Yosemite bei einigen Nutzern für Probleme sorgen, und einen Fehler, wodurch Webseiten langsam geladen wurden. Außerdem wurde die Stabilität und Sicherheit des Systems erhöht, unter anderem wurde eine Lücke in Spotlight geschlossen. Der Download in der Redaktion ist rund 550 Megabyte groß....

Apple veröffentlicht Updates für OS X Yosemite und iOS 8
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ETH Zürich warnt vor Outlook für iOS und Android

Microsoft Outlook Android Logo

Nach dem gestrigen Erscheinen von Microsoft Outlook für iOS und Android kommt heute eine Warnung vor der App.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Hamburg und 10 weitere Städte jetzt im 3D-Flyover

Apple hat kürzlich elf weitere Städte zum Flyover-Modus in Apple Maps hinzugefügt. Neben Hamburg können nun auch Beziers (Frankreich), Brno (Tschechien), Cittadella (Italien), Clermont (Frankreich), Helsingborg (Schweden), Liverpool (England), Odense (Dänemark), Amarillo (Texas, USA), Aguadilla und Arecibo (beide Puerto Rico) im 3D-Modus aus der Vogelperspektive erkundet werden. Erst im...

Apple Maps: Hamburg und 10 weitere Städte jetzt im 3D-Flyover
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.1 mit Widget für die Benachrichtigungszentrale

Apple stellt im Mac App Store und auf seiner Webseite eine neue Version von iTunes zum Download bereit. iTunes 12.1 enthält ein neues Widget für die Benachrichtigungszentrale von OS X Yosemite, mit dem eine rudimentäre Steuerung des Musik-Players möglich ist. Nach dem Update von iTunes muss das Widget über den „Bearbeiten“-Button in der Benachrichtigungszentrale aktiviert werden. Außerdem gibt Apple an, dass mit dem Update auf iTunes 12.1 die Leistung beim Synchronisieren mit iPhone, iPad...

Apple veröffentlicht iTunes 12.1 mit Widget für die Benachrichtigungszentrale
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Samsung ein und wird Smartphone-Marktführer

Durch die starke Nachfrage nach den neuen iPhone-Modellen im letzten Quartal ist Apple ein ungeahnter Kunstgriff gelungen. Von Oktober bis Dezember konnte das Unternehmen 74,5 Millionen iPhones verkaufen. Wie die Analysten von Strategy Analytics in ihrem aktuellen Bericht festhalten, erreicht Apple damit dieselben Verkaufszahlen wie Konkurrent Samsung, der in den Verkaufszahlen seit Jahren die Top-Position einnimmt. Die beiden Unternehmen teilen sich nun den Titel des Smartphone-Marktführers...

Apple holt Samsung ein und wird Smartphone-Marktführer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Revolutioniert Apple auch den Stylus?

11709-4829-Screen-Shot-2015-01-29-at-102519-AM-l

Wie es scheint, hat sich Apple intesnsiv mit dem Thema Stylus beschäftigt und hat sich gegen den Rat von Steve Jobs gestellt und doch an der Technologie festgehalten. Nun werden immer mehr Patente offengelegt und es wird vermutet, dass Apple hier schon ein sehr konkrete Vorstellungen hat und das Produkt vielleicht sogar mit dem iPad Pro auf den Markt bringt. Damit könnte Apple den Markt der Grafik-Tabltes ordentlich aufmischen und man könnte zusammen mit dem Stift eine gute Alternative zu Wacom und Co bieten.

Ist es wirklich sinnvoll?
Wenn man ein 12-Zoll-Tablet auf den Markt bringt, kann man sich sicher sein, dass es auch als Grafiktablet genutzt werden möchte. Zeichner arbeiten schon sehr lange auf diesen Geräten und man kann davon ausgehen, dass auch das Apple-Produkt dazu verwendet werden kann. Weiters kann man das Tablet auch gut als Notizblock oder als Schreibersatz nutzen. Es wird interessant, ob und wenn ja, was Apple hier aus dem Hut zaubert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 05/15

Über Jahre hinweg hatte Apple zunächst in den USA, später dann auch in Europa Woche für Woche einen kostenlosen Song zum Download über iTunes angeboten. Anfang des Jahres verschwand dann jedoch plötzlich die "Gratis-Single der Woche" aus den iTunes Stores dieser Welt. Hiermit verabschiedete sich Apple nach den im vergangenen Jahr nicht angebotenen "12 Tage Geschenke" innerhalb kürzester Zeit vom nächsten Gratis-Angebot. Zumindest in den USA hat Cupertino für alle Schnäppchenjäger nun aber wieder einen neuen Bereich im iTunes Store eingerichtet. Die Rubrik "Free on iTunes" beinhaltet dabei sämtliche aktuell kostenlos verfügbaren Angebote zentral an einem Ort. Wie auch schon von der "Gratis-Single der Woche" gewohnt, tummeln sich hier zwar nicht die ganz großen Künstlernamen, hin und wieder ist jedoch mal eine echte Perle dabei. Neben kostenloser Musik findet man in der neuen Rubrik zudem auch kostenlose Folgen von TV-Serien. In Deutschland ist die neue Rubrik bislang noch nicht im iTunes Store aufgetaucht. Die Chancen dürften aber recht gut stehen, dass dies in den kommenden Wochen nachgeholt wird. Eventuell wird dann dort auch die kostenlose "App der Woche" mit aufgenommen. Und nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Alfred Remote
Der eine oder andere Mac-User wird den praktischen kleinen Helfer namens Alfred bereits kennen. Hiermit lässt sich das produktive Arbeiten an den Apple-Rechnern deutlich vereinfachen und beschleunigen und man kann es wohl auch nicht leugnen, dass Apple bei der neuen Spotlight-Suche unter OS X Yosemite kräftig bei Alfred abgekupfert hat. Dazu lässt sich Alfred deutlich flexibler und vielseitiger einsetzen, als nur für das Suchen von Inhalten oder das Starten von Apps. Als iOS-Pendant haben die Entwickler nun für iPhone und iPad die Alfred Remote veröffentlicht. Hiermit lässt sich Alfred vom iOS-Gerät aus fernsteuern. Ob es hierfür einen Einsatzzweck gibt, muss jeder selbst wissen. Die meisten der damit zu erledigenden Aufgaben lassen sich zwar am Mac vermutlich schneller, am iPhone oder iPad allerdings deutlich cooler erledigen. Unter anderem ist so aber beispielsweise auch das schnelle Herunterfahren oder Sperren des Rechners von der anderen Seite des Raumes oder aus einem anderen Raum der Wohnung möglich. Darüber hinaus lassen sich Shortcuts zu verschiedenen Arbeitsabläufen in der App hinterlegen und mit einem einfachen Tap auslösen. Ein Szenario könnte zudem sein, das iPhone explizit als Fernbedienung oder das iPad als zusätzlichen Bildschirm neben dem Mac zu platzieren und somit schnellen (Touch-)Zugriff auf die Alfred-Funktionen zu haben.



Vimeo Direktlink

Download
 € 4,99


Socioball
Was wäre eine Folge der AppStore Perlen ohne ein Knobelspiel? Vermutlich schwer vorstellbar. Zumindest für diejenigen, die hier schon länger mitlesen. Socioball fällt nun erneut in diese Kategorie und vermischt ein wirklich gelungenes Spielkonzept mit Komponenten aus sozialen Netzwerken. Es gilt über mehr als 60 Level hinweg, eine Kugel über die Spielfläche auf ein blaues Zielfeld zu befördern. Hierzu müssen jedoch freien Flächen auf den Spielfeldern mit den zur Verfügung stehenden Feldern ergänzt werden. Diese haben jedoch allesamt einen unterschiedlichen Einfluss auf die Laufrichtung der Kugel. Insofern ist vor allem das korrekte Platzieren der zur Verfügung stehenden Spezialfelder entscheidend für den erfolgreichen Abschluss des Levels. Die soziale Komponente kommt mit dem integrierten Level-Baukasten ins Spiel. Hiermit lassen sich eigene Parcoure erstellen, die sich dann mit anderen Nutzern via Twitter teilen lassen. Umgekehrt erhält man natürlich auch Zugriff auf die Kreatienen anderer Spieler, so dass der Level-Nachschub auf absehbare Zeit erstmal nicht abreissen dürfte.



YouTube Direktlink

Download
 € 2,99


DFX - Digital Multi-FX
Haben wir irgendwelche Hobby-DJs da draußen? Diese dürften dann vermutlich bereits die Entwickler-Schmiede Fingerlab kennen, die bereits mit diversen Mix- und Musikeffekte-Apps im AppStore vertreten ist. In dieser Woche haben sie nun einen weiteren Titel nachgelegt. Dank Audiobus und Inter-App-Audio hat man mit DFX die Möglichkeit, bis zu vier Effekte auf Sounds aus anderen Apps anzuwenden. Darüber hinaus kann DFX aber auch mit echten, extern angeschlossenen Instrumenten bzw. einem Mikrofon genutzt werden. Aus Kategorien wie Delay, Echo, Reverb, Filter, Tremolo, Auto-Wah, Kompressoren, Verzerrung, Vocoder, Resonatoren und diversen mehr lassen sich anschließend vier der enthaltenen 35 Effekte gleichzeitig auswählen und auf die eingehenden Sounds anwenden. Das User Interface ist dabei äußerst aufgerämt, lässt sich intuitiv bedienen und besteht aus einem Kachel-Layout mit verschiedenen Mixern und X/Y-Feldern. Ist man mit einer Komposition zufrieden, lässt sich diese als Preset abspeichern oder als Audiodatei exportieren.



YouTube Direktlink

Download
 € 1,99


Fahrenheit Indigo Prophecy
In dieser Woche hat es mal wieder ein echter Spiele-Klassiker in den AppStore geschafft. Fahrenheit Indigp Prophecy ist zwar schon runde 10 Jahre alt, aber immer noch ein echter Hingucker mit toller Athmosphäre. Der Protagonist des Spiels namens Lucas Kane wird von Albträumen heimgesucht, die ihn dazu bringen, im Schlafwandeln unbewusst Morde zu begehen. Diesem Mysterium gilt es natürlich in feinster Action-Adventure-Manier auf den Grund zu gehen. Hierzu macht man sich auf die Suche nach Erklärungen und schlüpft dabei immer wieder in die Rolle eines anderen Charakters, um aus dessen Perspektive neue Erkenntnisse zu gewinnen. Dabei entsteht eine teilweise wirklich beklemmende Stimmung und die getroffenen Entscheidungen wirken sich stets auf den restlichen Verlauf des Spiels aus. Dabei gilt es abzuwägen, ob man einer anderen Person hilft und dabei Gefahr läuft, von der Polizei aufgegriffen zu werden, oder ob man sich lieber darauf konzentriert, möglichst unbehelligt durch das Spiel zu kommen. Ebenfalls positiv hevorzuheben ist, dass man innerhalb der App ein deutsches Sprachpaket herunterladen kann. Pflicht-Download!



YouTube Direktlink

Download
 € 9,99


Kostenlose Apps

NUMBER26
Mit NUMBER26 möchte ein Berliner Startup ein Girokonto speziell für die Generation Smartphone anbieten und unterstreicht dies vor allem durch eine gut gemachte Banking-App. Nach ausgiebiger Beta-Phase ging das Angebot zu Beginn dieser Woche an den Start und bietet ein kostenloses Girokonto inklusive Mastercard, eine Online-Filiale und eben die angesprochene iPhone-App. Die Kostenersparungen durch den Wegfall eines Filialnetzes sollen direkt an die Kunden weitergegeben werden. Somit sind nicht nur das Konto und die zugehörige Mastercard kostenlos, sondern auch das weltweite Abheben von Geld. Sämtliche Funktionen des Online-Portals lassen sich auch über die App abbilden. So werden sämtliche Kontobewegungen unmittelbar in einer Übersicht dargestellt und daraus auch selbstlernende Statistiken entwickelt. Überweisungen lassen sich unter anderem auch per SMS und E-Mail durchführen. Auch die Kontoeröffnung wird über die App vorgenommen und soll laut der Macher in unter acht Minuten abgeschlossen sein. Die Identita?t wird dabei per Videotelefonat überprüft, das Ausfüllen, Ausdrucken und Verschicken von sonstigen Unterlagen entfällt komplett. Als Finanzpartner im Hintergrund zeichnet übrigens die Wirecard Bank AG verantwortlich. Wer Interesse an dem Angebot hat, sollte sich momentan allerdings auf eine gewisse Wartezeit einstellen. Aufgrund der großen Anzahl an Anmeldungen benötigt man derzeit noch eine Einladung, die über die Webseite von NUMBER26 bezogen werden kann. Allerdings muss man derzeit bereits mit einer Wartezeit von mehreren Wochen rechnen. Hier hilft dann auch das 8-Minuten-Versprechen nicht mehr.

Download
kostenlos


iFixit
Jedes Mal wenn Apple ein neues Produkt auf den Markt bringt, sind die Reparaturspezialisten von iFixit die ersten, die das Gerät fein säuberlich in seine Einzelteile zerlegen und somit diverse interessante Details zu den verbauten Komponenten zu Tage fördern, aber auch Anhaltspunkte dazu liefern, wie leicht sich das Gerät reparieren lässt oder Teile ausgetauscht werden können. In der nun veröffentlichten App findet man Reparatur-Anleitungen zu so gut wie jedem Apple-Produkt, aber auch zu anderen Dingen - vom Mixer bis hin zum Auto. Unmittelbar nach dem Start der App gelangt man in die Auswahl des zu reparierenden Gegenstands und hat dabei unter anderem Zugriff auf die Kategorien Phone, Tablets und Mac, worunter man auch die entsprechenden Apple-Produkte findet. Die Anleitungen selber liefern sämtliche Informationen die man braucht, unter anderem auch, welche Werkzeuge für die Reparatur benötigt werden. Hierzu ist in der Regel eine Internetverbindung nötig, da die meisten Inhalte bedarfsweise aus dem Netz geladen werden. Häufig benötigte Anleitungen lassen sich auch als Favoriten speichern. Vergessen sollte man dabei allerdings nicht, dass man in der Regel die Garantie verliert, wenn man selbst Hand an das Innenleben eines Geräts legt. Dies sollte man bei aller Bastelfreude stets im Hinterkopf behalten.

Download
kostenlos


Pushbullet
Von Pushbullet hat eventuell schon mal der eine oder andere gehört, der sich auch in der Android-Welt tummelt. Hiermit ist es in Kombination mit der zugehörigen Browser-Erweiterung möglich, Bilder, kopierten Text und Links von Webseiten direkt per Push Notification an das iPhone zu schicken. Um es aber direkt vorweg zu nehmen: Die App erwartet eine Anmeldung mit einem Google-Account und erhält dabei Zugriff auf die damit verbundenen Emailadressen und allgemeine Kontoinformationen. Auch der Hinweis "Pushbullet und Google verwenden diese Daten gemäß ihren jeweiligen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen." dürfte nicht als vertrauensbildende Maßnahme dienen. Lässt man sich hiervon allerdings nicht abschrecken, bedarf es nur noch der Installation der Pushbullet-Erweiterung für Chrome bzw. Firefox und schon sprechen Rechner und iPhone miteinander. Seit dem neuesten Update ist nun auch das iPad mit an Bord und auch für den Mac steht inzwischen eine native App (kostenlos im Mac AppStore) zum Download bereit. Von der Idee her eine tolle Sache. Die Google-Geschichte dürfte allerdings den einen oder anderen dann doch von der Nutzung abhalten.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Quizduell im Ersten
Die Grundidee war gar nicht so schlecht. Da wollte die ARD das angestaubte Image der öffentlich-rechtlichen Sender mal ein wenig aufhübschen und mit dem Quizduell die beliebte App in einem Crossmedia-Projekt ins Fernsehen bringen. Die erste Staffel des Versuchs konnte man allerdings getrost als Schlag ins Wasser bezeichnen. Auch wenn man hier nicht die alleinige Schuld beim Sender suchen kann, sondern es heutzutage offenbar "cool" ist, ein solches Projekt mit einem Hackerangriff auf die dahinterstehenden Server zu sabotieren. Leider ein gesallschaftliches Problem unserer Zeit. In der kommende Woche startenden neuen Staffel soll nun aber alles besser werden. Hierzu steht nun auch eine überarbeitete, neue App im AppStore bereit, über die man live in der Sendung gegen die Kandidaten antreten und im Idealfall auch richtig abräumen kann. Meiner Meinung nach sollte man dem Projekt noch eine Chance geben. Die Bemühungen es dieses Mal besser zu machen, sind jedenfalls offensichtlich.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exiles: Neues mächtiges SciFi-Spiel kurz zum Startpreis

Das mächtige Rollenspiel Exiles ist neu im Store erschienen und bietet ein interessantes SciFi-Setting.

Die App, der nächste große Wurf der Schmiede Crescent Moon, ist universal und noch kurz zum Startpreis erhältlich. Bevor Ihr mit dem Spielen beginnen könnt, sucht Ihr Euch eine Klasse aus, der Euer Protagonist angehören soll. Jede davon bietet andere Vorzüge und eine einzigartige Spezial-Fähigkeit, die ebenfalls sehr praktisch sein kann. Das Game spielt in einer offenen Welt auf einem fremden Planeten. Wollt Ihr nicht immer zu Fuß laufen, könnt Ihr Euch mit dem Teleporter an vorgegebene Orte beamen lassen – oder Ihr nutzt die Hoverbikes und Mechs.

Exiles Screen1

Exiles Screen2

Diese Teleporter benötigen jedoch Energie, die Ihr regelmäßig auffüllen müsst. Auch Eure Schusswaffen benötigen regelmäßig neue Akkus. Hin und wieder findet Ihr Blueprints, mit denen Ihr die Effizienz oder den Schaden steigern könnt. Oft genug werdet Ihr von feindlich gesinnten Außerirdischen angegriffen. Besiegte Aliens geben Euch Erfahrungspunkte. Steigt Ihr im Level auf, könnt Ihr Eure Fertigkeiten verbessern.  (ab iPhone 4S, ab iOS 8, englisch)

Exiles Exiles
Keine Bewertungen
4,99 € (uni, 416 MB)

Weitere tolle Spiele der Crescent-Moon-Macher:

Ravensword: Shadowlands
(475)
6,99 € (uni, 548 MB)
Coldfire Keep Coldfire Keep
(18)
4,99 € (uni, 149 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heroes of Might and Magic III: HD-Überarbeitung des 15 Jahre alten Ubisoft-Klassikers

Erstmals im Jahr 1999 für Windows, Mac, Linux und den Sega Dreamcast veröffentlicht, hat es der Titel Heroes of Might and Magic III nun in einer überarbeiteten Version in den App Store geschafft.

Heroes of Might and Magic III 1 Heroes of Might and Magic III 2 Heroes of Might and Magic III 3 Heroes of Might and Magic III 4

Heroes of Might and Magic ist eine erfolgreiche Serie von rundenbasierten Strategie-Spielen, die in einer Fantasy-Welt angelegt ist. Der deutsche Wikipedia-Artikel beschreibt das Gameplay wie folgt: „Der Spieler steuert dabei eine oder mehrere von Helden geführte Armeen über eine Landkarte, kämpft gegen neutrale Kreaturen und gegnerische Parteien, sammelt Ressourcen und baut die von ihm eroberten Städte aus.“

Der 1999 erschienene dritte Teil der Strategie-Spiele-Reihe verfügt über den Untertitel „The Restoration of Erathia“ und war sowohl für PCs als auch in der Konsolenversion höchst erfolgreich – und gilt gemeinhin bis heute als beliebtester Teil der Serie. Die am gestrigen 29. Januar erschienene iOS-Version (App Store-Link) steht als reine iPad-App zum Preis von 9,99 Euro im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich nach Aussagen Ubisofts, die diesen Titel veröffentlicht haben, ab iOS 6.0 oder neuer, sowie allen Apple-Tablets ab dem iPad 3 oder dem iPad mini 2 nutzen. Auch eine deutsche Sprachversion steht bereits seit dem Release im Store bereit.

Spannende Geschichte um das umkämpfte Königreich Erathia

Die Daten zu Heroes of Might and Magic III lesen sich höchst eindrucksvoll: Neben insgesamt sieben verschiedenen Kampagnen-Szenarien gibt es 50 Scharmützel-Karten, einen lokalen Mehrspieler-Modus und einen Karteneditor. Sowohl die iPad- als auch die simultan veröffentlichte Android-Version des Spiels verfügen über eine spezielle, an Touchscreens angepasste Steuerung, die für ein optimales Spielerlebnis auch unterwegs sorgen sollen.

In Heroes of Might and Magic III dreht sich alles um das Königreich Erathia und seine Heldin, Königin Catherine Eisenfaust. Dank einer nur losen Verknüpfung mit den Vorgänger-Teilen der Serie können auch Anfänger problemlos in das Spielgeschehen einsteigen und dazu beitragen, das Königreich wieder zu altem Glanz und Frieden zu verhelfen. Denn: Der König, Nicholas Greifenherz, ist ermordet worden, und seine Tochter, nun Königin Catherine Eisenfaust, muss sich gegen einfallende Armeen aus Nighon und Kreegan wehren. Die Situation wird verschlimmert, da der tote König von Nekromanten wiedererweckt wird und eine zusätzliche Invasion auf sein Heimatland startet. Die Aufgabe von Catherine ist klar: Sie muss den Mörder ihres Vaters finden, um damit wieder Frieden in Erathia herzustellen.

Einarbeitung ist in Heroes of Might and Magic III notwendig

Eines muss trotz der relativ übersichtlichen Geschichte gleich vorweg genommen werden: Es bedarf einiger Zeit, um sich in die zahlreichen kleinen Besonderheiten von Heroes of Might and Magic III einzuarbeiten. Die vorhandenen Charaktere verfügen über besondere Fähigkeiten, können Ressourcen sammeln, ihr Wissen erweitern und in den rundenbasierten Kämpfen gegen hinterhältige Kreaturen von bestimmten Spezialkräften Gebrauch machen. Viele kleine Buttons in der Kampf- und Haupt-Karten-Ansicht machen es Einsteigern nicht unbedingt leichter – immerhin gibt es kleine Tutorials, in denen die wichtigsten Funktionen während des Spielens aufgezeigt werden.

Auch wenn ein Preis von 9,99 Euro für das neue Heroes of Might and Magic III im Vergleich zu anderen rundenbasierten Spielen kein Schnäppchen ist – hier gibt es ein echtes Premium-Spiel ohne lästige Werbebanner, Wartezeiten oder In-App-Käufe samt eindeutigem Kultfaktor. Im App Store vergeben die Nutzer im Schnitt bisher 4 von 5 Sternen – ein Großteil der Ein-Sterne-Bewertungen rührt aber aus offensichtlich mangelndem Leseverständnis der Käufer her: Sie haben entgegen der Empfehlungen Ubisofts das Game auf einem iPad 2 oder einem iPad mini der ersten Generation installiert und beklagen sich über häufige Abstürze. Der abschließende YouTube-Trailer gibt euch zumindest hinsichtlich der Aufmachung weitere audio-visuelle Eindrücke zur Kaufentscheidung.

Der Artikel Heroes of Might and Magic III: HD-Überarbeitung des 15 Jahre alten Ubisoft-Klassikers erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook präsentiert Rekord-Quartalszahlen // Netzwerk wächst auf 1,39 Milliarden aktive Mitglieder

Facebook Mark Zuckerberg

Neben Apples Quartalsbericht gab es in dieser Woche auch erfreuliche Post von Mark Zuckerberg und seinem Imperium. Denn auch das weltweit größte soziale Netzwerk konnte erneut zulegen und bricht – ähnlich wie Apple in der Branche – Rekorde um Rekorde. Ob aktive Nutzer, mobile Nutze oder Umsatzzahlen – Facebook ist und bleibt unangefochtene Nummer Eins der Social Networks. Kein wenn, kein aber.

Denn damit trotzt Zuckerberg vielen Analysten und Experten, die immer wieder behaupten den Untergang des Netzwerkes prophezeien zu können. Die veröffentlichten Zahlen sprechen für sich. Ein Mann, ein Wort! Für euch haben wir die interessantesten Zahlen zusammengefasst. Alle Bilder stammen dabei aus dem aktuellen Börsenbericht. Diesen und viele weitere Details gibt es hier für euch zu sehen.

Facebook-Nutzerzahlen

facebook-q4-2014

facebook-q4-2014-täglich    facebook-q4-2014-mobil

facebook-q4-2014-mobil-täglich

facebook-q4-2014-mobil-nur

facebook-q4-2014-umsatz

facebook-q4-2014-umsatz-pro-nutzer

via | Frederic Legrand – COMEO / Shutterstock.com

The post Facebook präsentiert Rekord-Quartalszahlen // Netzwerk wächst auf 1,39 Milliarden aktive Mitglieder appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Devonthink; Outlook für iOS

Rabatt auf Fritz!Box 3272 - Amazon bietet den WLAN-Router (802.11n) mit integriertem DSL-Modem derzeit für 89 statt 109 Euro an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: So beeindruckend ist der neue Apple Store Chongqing

Vor ein paar Tagen haben wir bereits auf die Eröffnung des Apple Stores Chingqing in China aufmerksam gemacht. Apple verzeichnet in China derzeit große Wachstumsraten und so setzt das Unternehmen alles daran, dass sich dieser Trend fortsetzt. Allein in den ersten sechs Wochen des Jahres 2015 sollen fünf neue Stores in China eröffnen.

chongqing2

Am morgigen Tag geht es mit der Eröffnung des Apples Stores Chingqing weiter. Der Glaszylinder an der Oberfläche erinnert an den Apple Store in Schanghai. Bei „größeren“ Apple Store Eröffnungen lädt Apple im Vorfeld die Presse ein, um den Store bereits einen Tag vor der eigentlichen Eröffnung kennen zu lernen. Dies war z.B. in Düsseldorf und Berlin der Fall und auch der Apple Store Chongqing konnte kurz vor der Eröffnung von der Presse in Augenschein genommen werden.

Die Kollegen von Macx waren vor Ort. Das Kunstwerk, welches bis gestern den Glaszylinder noch verdeckte, ist mittlerweile abgenommen. Eine Glastreppe führt in die unterirdisch liegenden Verkaufsräume. Auch wenn sich die Apple Stores weltweit ähneln, ist es immer wieder beeindruckend, wie Apple das Ganze umsetzt.

chongqing4 chongqing3 chongqing1

Der Verkaufsraum dürfte euch recht bekannt vorkommen. Holztische, aufgereihte Apple Produkte, eine Genius Bar und Zubehör im Verkauf. Morgen eröffnet der Store offiziell seine Pforten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schönes iPhone 7-Konzept aufgetaucht

iphone7_konzept4

Für viele 3D-Designer ist das iPhone 6S kein interessantes Produkt, da dies zu einem sehr hohen Prozentsatz so aussehen wird wie sein Vorgänger. Das iPhone 7 ist hier schon wesentlich interessanter und man kann davon ausgehen, dass Apple hier wieder ein neues Design einführen wird. Genau dieses Design hat man nun versucht nachzustellen oder besser gesagt zu verbildlichen. Im Konzept wird ein wirklich sehr flaches iPhone 7 gezeigt, welches so dünn ist, dass man sogar auf den herkömmlichen Stromstecker verzichtet hat und anstatt dessen drahtloses Laden integriert hat.

10

Natürlich darf ein Saphirglas-Display und eine 12 MP-Kamera nicht fehlen. Auch das Betriebssystem hat sich etwas verändert und zeigt komplett runde App-Icons (an solch ein Design glauben wir aber nicht). Zusätzlich zu diesen Features soll das iPhone auch über ein 1080P-Display verfügen und 4K-Videos aufnehmen können.

Wie gefällt es euch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessanter als Hydra: AudioguideMe hat Audio-Aufnahmen aus der Umgebung

audio-guideHydra, die 3€ teure Foto-App, die mit 32MP-Aufnahmen, einem Super-Nacht-Modus und echten HDR-Bilder für sich wirbt und inzwischen sogar von Apple gefeatured wird, heimst aktuell ein Gros der App Store-Aufmerksamkeit für sich ein. Auch wir haben uns die App geladen und sind ganz angetan.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebot: Zwei Meter Lightning-Kabel kaufen und iPhone-Hülle gratis dazu

Zusammen mit Buysics haben wir mal wieder eine kleine Aktion auf die Beine bestellt, bei der ihr knapp 9 Euro sparen könnt.

buysics kabel huelle

Ihr ärgert euch immer wieder darüber, dass das originale Lightning-Kabel von Apple so verdammt kurz ist? Wer sein iPhone oder iPad etwas bequemer synchronisieren möchte, bekommt von Buysics ein von Apple zertifiziertes Lightning-Kabel mit einer Länge von zwei Metern für nur 15,99 Euro. Es wird aber noch besser: In Kooperation mit appgefahren.de legt der Hersteller noch eine Schutzhülle für das iPhone 5, iPhone 5s oder iPhone 6 oben drauf. Damit spart ihr bis zu 8,98 Euro und habt damit die eventuell anfallenden Versandkosten in Höhe von 3 Euro schon wieder drin, falls ihr kein Prime-Kunde seid.

Für das iPhone 5 und iPhone 5s erhaltet ihr das 0,3 Millimeter dünne Hardcover in den Farben transparent, schwarz oder grau. Wenn ihr eine Schutzhülle für das iPhone 6 benötigt, könnt ihr zwischen den Farben transparent und schwarz beim 1,0 Millimeter dünnen Hardcase sowie transparent und schwarz beim ebenso dünnen Softcase wählen.

Um die kostenlose Schutzhülle für euer iPhone zu erhalten, müsst ihr lediglich die folgenden Schritte durchführen. Bei den vergangenen Aktionen hat das immer reibungslos geklappt, nicht umsonst verspricht Buysics: “Für die Qualität des Kabels und der Hülle stehen wir persönlich ein. Wenn es Probleme gibt, entweder Kontakt via Amazon suchen oder direkt bei uns melden. Wir lassen niemals einen Kunden hängen, wenn es zu Problemen kommt!”

  • Zwei Meter Lightning-Kabel (Amazon-Link) bis Sonntag 23:59 Uhr bestellen
  • Versandbestätigung per E-Mail an info@buysics.de senden
  • Betreff: “Buysics 2 Meter Lighting Kabel – appgefahren”
  • Inhalt: Modell der Schutzhülle sowie Lieferanschrift

Der Artikel Angebot: Zwei Meter Lightning-Kabel kaufen und iPhone-Hülle gratis dazu erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Jony Ive, Sid Meier, Spotify und viele Rabatte

Am heutigen Freitag liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte im App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Apple hat für kurze Zeit diverse Produktivitäts-Apps reduziert:

große Übersicht aller reduzierten Apps

Evolve wieder zurück im Store

Das Match-3 Game war einige Zeit aus dem Store verschwunden, ist nun aber wieder erhältlich:

Evolve: Hunters Quest
(33)
Gratis (uni, 262 MB)

Ravenous kündigt Devious Dungeon 2 an

Das Studio Ravenous kündigt einen Nachfolger zu Devious Dungeon an, der mit vielen neuen Inhalten kommen soll:

Devious Dungeon Devious Dungeon
(90)
1,99 € (uni, 42 MB)

Ive ist neidisch auf Yahoo Weather

Wie jetzt bekannt wurde, war Jony Ive mehr als neidisch auf das Design der Yahoo Wetter-App, wie CultOfMac berichtet. Also ließ er sich kurzerhand bei Apples hauseigener Wetter-App von Yahoo Wetter inspirieren. Schaut Euch beide Apps an – sehr, sehr ähnlich…

Yahoo Wetter Yahoo Wetter
(13903)
Gratis (uni, 38 MB)

Sid Meier zeigt sein neues Spiel

Der Meister höchstpersönlich, Sid Meier, demonstriert in einem frischen Video sein neues Spiel “Sid Meier’s Starships”, das in Kürze im App Store erscheinen soll:


(YouTube-Direktlink)

iTopnews-App des Tages

Das neue Adventure-Game zur erfolgreichen TV-Serie ist nun im Store verfügbar:

Sons of Anarchy: The Prospect
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 406 MB)

Neue Apps

Ein grafisch und inhaltlich beeindruckendes neues Abenteuer-Game– unbedingt ansehen:

Radiation Island Radiation Island
(82)
2,99 € (uni, 711 MB)

Kaspersky bringt einen eigenen QR-Reader, der vor gefährlichen Links schützt:

Kaspersky QR Scanner Kaspersky QR Scanner
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 15 MB)

Die Kamera-App will Eure iPhone-Kamera auf stattliche 32 Megapixel aufblasen:

Hydra - für perfekte Fotos Hydra - für perfekte Fotos
(29)
2,99 € (uni, 9.1 MB)

Lasst Eure Ninjago-Figuren in dieser App gegeneinander kämpfen:

LEGO® Ninjago Tournament LEGO® Ninjago Tournament
(6)
Gratis (uni, 559 MB)

Die App bietet einige praktische Email-Vorlagen, die sich auch anpassen lassen:

Mail Stationery Mail Stationery
Keine Bewertungen
Gratis (11 MB)

Das Pinball-Game kommt mit einer guten Physik-Engine, vielen Effekten und einigen Tischen:

Pro Pinball Pro Pinball
(31)
Gratis (uni, 261 MB)

Updates

Die Sport-App erlaubt Euch ab sofort, Eure Musik auch via Spotify zu streamen:

RunKeeper: Lauf mit GPS
(2825)
Gratis (iPhone, 60 MB)
Spotify Music Spotify Music
(82672)
Gratis (uni, 32 MB)

Die Macher der Öffi-App haben die Routen-Findung optimiert, Hamburg hinzugefügt und mehr:

Citymapper - Der Ultimative Routenplaner Citymapper - Der Ultimative Routenplaner
(342)
Gratis (iPhone, 30 MB)

Eure gespeicherten Kundenkarten lassen sich nun schneller abrufen:

Stocard - Kundenkarten Stocard - Kundenkarten
(2215)
Gratis (iPhone, 13 MB)

Die Entwickler haben den Einstieg in die App erleichtert und mehr:

GETTINGS GETTINGS
(3829)
Gratis (uni, 21 MB)

(Autoren: Michael, Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AOL mit Stellenabbau: Joystiq und TUAW bald bei Engadget

AOL - Startseite aus dem Jahr 2000

AOL hat Pläne zum Stellenabbau von 150 Mitarbeitern, die zur Folge haben sollen, dass die beiden Webseiten Joystiq (Videospiele) und TUAW (Apple) demnächst nicht mehr eigenständig sein werden, sondern in der Tech-Webseite Engadget aufgehen. AOLs Pläne zur Entlassung von 150 Mitarbeitern soll vor allem solche aus dem Bereich Verkauf (“Sales”) betreffen. Das Unternehmen will sich mehr auch Technologie und weniger auf Werbung einrichten. Doch daneben sind eine Reihe von Webseiten betroffen. Die Redaktionen von Joystiq und TUAW sind von den Kürzungen betroffen. AOL Autos ist darüber hinaus bereits in den Autoblog übergegangen. Joystiq soll laut dem zu AOL gehörenden Techcrunch (...). Weiterlesen!

The post AOL mit Stellenabbau: Joystiq und TUAW bald bei Engadget appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tizi Tankstation lädt fünf Mobilgeräte per USB

Tizi Tankstation lädt fünf Mobilgeräte per USB

Die USB-Station soll alle angeschlossenen Geräte optimal mit Strom versorgen, um zum Beispiel auch iPad und iPhone 6 Plus möglichst schnell aufzuladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 19 Uhr im Blitzangebot: 5-fach-Ladegerät von Anker

Heute ab 19 Uhr gibt es ein tolles Ladegerät von Anker im Blitzangebot.

Mit dem Gerät könnt Ihr bis zu fünf Geräte gleichzeitig per USB-Anschluss laden. Dank der verbauten PowerIQ-Technologie erhalten alle angeschlossenen Devices genau so viel Strom, wie sie benötigen und nicht zu viel oder zu wenig.

Anker Ladegeraet

Das Ladegerät kommt mit einem 1,5 Meter langen Kabel für den Anschluss an die Steckdose. Normalerweise bezahlt Ihr 19,99 Euro, doch ab 19 Uhr läuft das Blitzangebot. Bei Interesse solltet Ihr also pünktlich vorbei schauen.

Anker Ladegerät hier kaufen

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba-Fernseher bald nicht mehr von Toshiba

Toshiba - Logo

Sollten in diesem Jahr neue Fernseher von Toshiba auf den Markt kommen, können Endverbraucher sich sicher sein, dass nur noch der Name tatsächlich dem Konzern gehört. Die Innereien werden darüber hinaus von unterschiedlichen Herstellern angefertigt. Wegen anhaltender Verluste im Bereich von HD-Fernsehern hat sich Toshiba dazu entschieden, nur noch seinen Namen zu lizenzieren und nicht mehr selbst Geräte zu produzieren. In Nordamerika werden bereits ab März Toshiba-Fernseher des japanischen Konzerns von der in Taiwan ansässigen Firma Compal Electronics gefertigt. Toshiba will jedoch weltweit die Namensrechte auf diese Weise veräußern. Einzige Ausnahme bildet der Heimatmarkt Japan. Dort werden die Fernseher weiterhin (...). Weiterlesen!

The post Toshiba-Fernseher bald nicht mehr von Toshiba appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite Update: Die großen Probleme scheinen ungelöst

yosemite-iconApple hat mit Yosemite offenbar ein großes Problem. Auch das jüngste Update von Mitte der Woche konnte bei vielen Anwendern nicht die erhoffte Verbesserung bei den WLAN-Problemen bringen. Trotz erneuter Ankündigung von Seiten Apples, dass das WLAN-Problem nun beseitigt sei, gibt es kaum Erfolgsmeldungen in unseren Kommentaren ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Das Akku-Case mit längster Laufzeit [auch 5/5S]

Ein iPhone Schutz für Heavy User: Das neue Incipio offGRID Case fürs iPhone 6 ist das Akku-Case mit der längsten Laufzeit auf dem Markt.

Der neue Spitzenreiter in Sachen Extra-Akku fürs iPhone kommt von Incipio. Die neue Schutzhülle offGRID Express für iPhone 6 bietet dank integriertem 3000 mAh Akku bis zu 121 Prozent zusätzliche Akku-Leistung – deutlich mehr als das Doppelte der integrierten Akku-Leistung und mehr als alle Konkurrenz-Produkte. Und dabei bleibt das iPhone schlank: Nur 1,3 Zentimeter ist das Smartphone mit der Hülle. Das Gadget kommt mit einem Mini-USB-Ladekabel und kostet faire 89,99 Euro.

Incipio Offgrid Akku Case

Auch das iPhone 5/5s offGRID Express Case gibt es bei Amazon. Dieses kommt im Lieferumfang mit Schutzhülle, Reinigungstuch und ebenfalls mit einem Mini-USB-Ladekabel, verfügt über einen 2000 mAh Akku, der die Akkulaufzeit um etwas weniger als das Doppelte verlängert. Es ist 1,7 Zentimeter dick und liegt preislich bei 59 Euro. Zwei tolle Cases, vor allem für Vieltelefonierer und -Surfer.

Incipio offGRID Express für iPhone 6 bestellen

Incipio offGRID Express für iPhone 5/5S bestellen

Incipio Offgrid Akku Case Rueckseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AAPL: Neue Höchstmarke nach Rekordgewinn

Apple

Das zurückliegende Monster-Weihnachtsquartal hat sich auch auf die Apple-Aktie ausgewirkt – sie erreichte zwischenzeitlich einen neuen Höchststand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Traditionell gibt es zum Wochenausklang immer unsere Spiele-Empfehlungen zum Wochenende. Auch diesmal haben wir euch wieder drei gelungene Spiele im Gesamtwert von maximal zehn Euro herausgesucht, die uns in den letzten Tagen positiv aufgefallen sind.

-i16250-Wer am Wochenende ein spannendes und mysteriöses Überlebensabenteuer auf einer (nicht ganz so) einsamen erleben möchte, sollte einen Blick auf Radiation Island (AppStore) von Atypical Games werfen. 2,99€ kostet die Universal-App mit der herausragenden Grafik, die ihr in diesem Video anschauen könnt. Mehr Infos gibt es im Testbericht.-v9709- -gki16250-

-i15661-Auch wenn es in unserem Test nicht zu einer Bestnote gereicht hat, ist Exiles (AppStore) von Crescent Moon Games doch noch ein gelungenes Rollenspiel in einer futuristischen Wüstenwelt. 4,99€ kostet die IAP-freie Universal-App, von der ihr euch die ersten Minuten im unten stehenden Video anschauen könnt.-v9707- -gki15661-

-i16273-Auch für Puzzle-Freunde haben wir diese Woche eine Empfehlung parat: Ted the Jumper (AppStore) von Bulkypix. Der 0,99€ teure Download bietet zahlreiche Level Puzzle-Plattformer-Spaß mit toller 3D-Grafik. Mehr Infos gibt es hier.-v9690- -gki16273-

Wir verabschieden uns ins Wochenende, wünschen euch viel Spaß mit den (und allen anderen) Spielen und gute Erholung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud: Musik-App enthält Update und entfernt integrierte Aufnahme-Möglichkeit

Unter den appgefahren-Usern wird es sicher auch einen hohen Anteil geben, die regelmäßig die Musik-Streaming-App SoundCloud zu ihrer Unterhaltung nutzen.

SoundCloud iPadMit dem Update auf die Version 3.7.1 vom 29. Januar haben die Entwickler von SoundCloud (App Store-Link) einige Veränderungen auf dem iPad umgesetzt, über die wir euch in Kenntnis setzen wollen. SoundCloud kann weiterhin gratis aus dem deutschen App Store geladen werden, benötigt zur Installation auf eurem iPhone, iPod Touch oder iPad 17,2 MB an freiem Speicherplatz, und kann auf alle Geräte geladen werden, die mindestens über iOS 7.0 oder neuer verfügen.

In Version 3.7.1 haben sich die SoundCloud-Macher insbesondere um grafische Anpassungen gekümmert. In der App Store-Beschreibung heißt es daher auch, „Die ansehnlich neu designte SoundCloud-App für das iPad sorgt nun für ein vereinfachtes, intuitiveres und visuelleres Nutzererlebnis.“ In der Tat macht die App zum Entdecken von neuer Musik einen weitaus aufgeräumteren, strukturierteren Eindruck.

Keine Aufnahmemöglichkeit mehr in der SoundCloud-iPad-App

Was einigen Nutzern eventuell sauer aufstoßen dürfte, ist allerdings die Tatsache, dass die iPad-App von SoundCloud mit der neuesten Version nicht mehr über ein integriertes Aufnahme-Tool verfügt, um eigene Audio-Inhalte ins Portal einzupflegen. Die Entwickler weisen daher darauf hin, dass vor der Aktualisierung jegliche lokal gespeicherte Aufnahmen hochgeladen werden sollten.

Gleichzeitig gibt das SoundCloud-Team eine Empfehlung für zukünftige Aufnahmen: „Wir empfehlen, eine der zahlreichen Apps herunterzuladen, die Aufnahmen möglich machen und sie direkt an SoundCloud weiterleiten können“, so die Aussage der Entwickler im App Store. Der Aktivitäts-Feed, Track-Infos und Nutzerkommentare können weiterhin nur über das Webportal unter www.soundcloud.com eingesehen werden. In der iPhone-Variante von SoundCloud ist im eigenen Nutzerprofil weiterhin die Option „Record with AudioCopy“ vorhanden – die dort verlinkte kostenlose Universal-App (App Store-Link) lässt sich aber auch problemlos mit dem iPad nutzen, um Aufnahmen zu erstellen und dann direkt bei SoundCloud hochzuladen.

Der Artikel SoundCloud: Musik-App enthält Update und entfernt integrierte Aufnahme-Möglichkeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webcomic: Apple-Pay-Horrorszenario macht schlechtes Gewissen

Wenn wir ehrlich sind, sollten wir alle etwas mehr Geld spenden, um Menschen unter die Arme zu greifen, denen es schlechter geht als uns. Der Webcomic On The Grind kombiniert unser mangelhaftes Spendenverhalten mit Apple Pay – das schlechte Gewissen ist vorprogrammiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SmartTurtle: Das sind die Gewinner unserer Verlosung

Es ist soweit – der Zeitpunkt ist da, an dem wir die beiden Gewinner unseres Gewinnspiels präsentieren. Ihr konntet bei der Verlosung mitmachen und eine SmartTurtle gewinnen. Die Teilnehmerzahl war wieder mal sehr hoch (Danke dafür!), aber nur zwei Leser können sich zu den Glücklichen zählen. Es folgt der große Trommelwirbel…

Bildschirmfoto 2015 01 24 um 21.13.50 e1422130425124 SmartTurtle: Das sind die Gewinner unserer Verlosung

Herzlichen Glückwunsch an:

Andrea K.

und

Leon E.

Wir setzen uns mit euch per E-Mail natürlich in Verbindung. Allen anderen danken wir für die Teilnahme – die nächste Verlosung folgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hydra: iOS-Foto-App für schlechte Lichtbedingungen

Hydra: iOS-App für schlechte Lichtbedingungen

Die App kombiniert mehrere Aufnahmen desselben Motivs, um übliche Probleme der iPhone-Kamera mit kniffligeren Lichtsituationen zu vermeiden. Auch soll es möglich sein, Fotos mit einer Auflösung von bis zu 32 Megapixeln anzufertigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht “Exiles”: futuristisches RPG der “Ravensword”-Macher

Was Rollenspiele angeht, lässt sich den Damen und Herren bei Crescent Moon Games ein gewisses Talent kaum absprechen. Mit Ravensword: Shadowlands (AppStore) gelang es den US-Amerikanern 2012 eine lebendige Welt voll tiefgründiger Charaktere und fantastischer Schauplätze auf unsere mobilen Geräte zu zaubern. Eine Welt, in der man sich ohne Weiteres verlieren und alles um sich herum vergessen konnte. Grund genug also entsprechende Erwartungen an den neuesten Streich der New Yorker Rasselbande zu stellen. Exiles (AppStore) steht seit gestern im AppStore zum Download bereit und kostet euch als Premium-Download 4,99€. Ob sich der Fünfer lohnt, lest ihr in unserem Test.

-b1-Bevor die futuristische Hatz ihren schicksalshaften Lauf nimmt, steht ihr vor der Wahl: Männlein, Weiblein, Soldier, Infiltrator oder Adept? Die Qual der Wahl. Während sich der Soldat mit seiner kinetischen Druckwelle relativ unbeeindruckt durch Horden extraterrestrischen Getiers arbeitet, wählen Spieler mit dem Infiltrator einen wesentlich defensiveren Charakter. Der Cloak verbirgt euch für eine kurze Zeit vor den wachsamen Augen eurer Feinde. So könnt ihr Auseinandersetzungen ganz diplomatisch umgehen. Wer sich hingegen für den Adept entscheidet, bewegt sich spielerisch in der goldenen Mitte. Geschult an der Pistole und ein Sprengstoff-Ass, seid ihr durchaus in der Lage euch auch weniger latent aggressiven Angreifern entgegenzustellen, während ihr euch mittels Time Warp ganz einfach die nötige Ruhe verschafft, um den entscheidenden Schuss zu setzen. Zumindest in der Theorie. Doch dazu später mehr.
-b2-Wir schreiben das Jahr 2375. Ihr seid Enforcer auf Aurora 9 – quasi der verlängerte Arm des Gouverneurs und des Gesetzes und mit allen Rechten und der nötigen Überzeugung ausgestattet, dies auch durchzusetzen. Weil besagter Gouverneur aber nach uneingeschränkter Macht dürstet und im Zuge dessen plant, das gesamte Volk mit einem Virus zu infizieren, schlagt ihr euch kurzerhand auf die Gegenseite und versucht, die große Pandemie zu verhindern.
Was uns zuerst auffällt ist die beeindruckende Grafik. Vorausgesetzt, ihr besitzt ein iPad Air der 2. Generation oder etwas vergleichbares, verwandelt die Sonne die unendlichen Weiten des kargen Planeten in ein funkelndes Meer aus Gold, während nachts tausende und abertausende Sterne am tiefschwarzen Firmament des Himmels glitzern. Ein dynamischer Tag-Nacht-Wechsel, hübsche Lens-Flare-Effekte und eine butterweiche Framerate sorgen für ein visuelles Erlebnis auf immerhin Last-Gen-Konsolenniveau, während ihr euch auf dem Weg von der letzten zur nächsten Mission befindet.
-b3- Und reisen werdet ihr eine Menge. Glücklicherweise müsst ihr die oft kilometerlangen Strecken nicht ausschließlich zu Fuß zurücklegen. Doch auch ein Hover Bike verbraucht Treibstoff. Wer also vom Weg abkommt, um eine der zahlreichen Nebenmissionen abseits der nur wenige Stunden dauernden Kampagne zu erledigen, der findet sich schnell auf Wanderung wieder. Tatsächlich könnte es alles so schön sein, wären da nicht zwei Dinge, die Exiles anstelle eines Top- leider nur zu einem guten Spiel werden lassen. Zum einen sprechen wir von der Steuerung, die, eigentlich genrekonform mit zwei virtuellen D-Pads daherkommt und in der Theorie auch wunderbar funktionieren müsste, den Praxistest aber nur holprig übersteht. Berührt ihr die linke Bildschirmhälfte, macht euer Charakter einen kleinen Satz vorwärts, ohne, dass ihr überhaupt nach vorne geswiped hättet. Ein kleiner aber feiner Design-Fehler, denn in der Hitze des Gefechts kann dieser übermütige Sprung nach vorn euer Todesurteil sein. Wolltet ihr eigentlich nach links hinter einer Säule in Deckung gehen, geht Herr/Frau Enforcer einen Schritt nach vorn und lehnt sich lässig gegen die Säule, um im nächsten Moment frontal von der Lasersalve des Gegners getroffen zu Boden zu gehen.
-b4-Ebenso gewöhnungsbedürftig ist das Zielen. Leider haben es die Entwickler versäumt, die Bedienelemente, wie die in einem Dreieck angeordneten Buttons zum Auslösen der Spezialfähigkeit, Springen und Schießen, individuell anzupassen. So kommt ihr immer wieder aus Versehen auf den Sprungknopf oder löst unabsichtlich eure Spezialfähigkeit aus. Dazu kommt, dass trotz einstellbarem Auto Aim kaum präzises Zielen möglich ist. Wie so oft, lässt sich der Protagonist nach anfänglichen Schwierigkeiten und dem einen oder anderen Frustmoment dann aber doch einigermaßen vernünftig spielen. Schade ist es trotzdem.
-b5-Die zweite Sache betrifft etwas, für das wir die Entwichler eingangs noch gelobt hatten, denn anders als in Shadowlands, findet ihr euch in Exiles nicht in einer lebendigen Welt wieder, die einen immer wieder überrascht. Vielmehr waren wir ein bisschen enttäuscht darüber, wie leer der Wüstenplanet wirkt. Ok, Wüste ist Wüste, aber muss es so karg sein? Wirklich viel zu tun, zu entdecken gibt es eigentlich nicht. Über diese bittere Erkenntnis hilft auch das Levelsystem und ein stetig anwachsendes Waffenarsenal nur bedingt hinweg.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wecker stellen: Beliebtes Anker 5-Port-Ladegerät im Blitzangebot

Normalerweise gibt es von Anker immer mal wieder Gutscheine, heute bekommt ihr das Anker 5-Port-Ladegerät um 19:00 Uhr in den Amazon-Blitzangeboten.

Anker Ladegeraet

Update am 30. Januar: Heute ist das beliebte Netzteil wieder ab 19:00 Uhr im Angebot.

Heute Abend gibt es ein besonders beliebtes Produkt zu einem hoffentlich sehr guten Preis. Um 19:00 Uhr ist das Anker 5-Port-Ladegerät (Amazon-Link) in der schwarzen Farbvariante in den Amazon-Blitzangeboten zu finden. Aktuell kostet das Ladegerät mit dem langen Netzkabel und den fünf USB-Steckplätzen 19,99 Euro. Man darf davon ausgehen, dass dieser Preis um rund 20 Prozent fallen wird. Egal ob im Angebot oder nicht: Wer kein Prime-Kunde ist, muss knapp 3 Euro Versandkosten zahlen.

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,6 Sternen bei über 1.300 Bewertungen gehört das Anker 5-Port-Ladegerät zu den beliebtesten Produkten im Amazon-Kosmos. Bei den vergangenen Aktionen war das Ladegerät, das Ladegeschwindigkeiten von bis zu 8 Ampere insgesamt oder 2,4 Ampere pro Port liefern kann, immer sehr zügig ausverkauft. Das dürfte auch heute Abend nicht anders sein.

Ausgefallene Ports: Einige Nutzer melden Probleme

Wir müssen euch allerdings auch darauf hinweisen, dass es in den letzten Wochen von einigen Käufern erhebliche Kritik gab – bei ihnen ist ein USB-Port nach dem anderen ausgefallen. Immerhin verhält sich der Anker-Kundensupport vorbildlich und liefert zügig Ersatz oder bietet eine Erstattung an. Also möglicherweise hochwertigere Alternative bietet Equinux ja seit heute die Tizi Tankstation an.

Das Anker-Ladegerät gibt es auch in einer Version mit nur 25 Watt, bei dem iPads nur an zwei Ports geladen werden können. Seit einigen Wochen gibt es auch ein Modell mit 60 Watt und sechs USB-Anschlüssen, dafür zahlt man aber rund 10 Euro mehr. Das heute im Angebot befindliche Ladegerät mit 40 Watt ist vermutlich der perfekte Mittelweg.

Der Artikel Wecker stellen: Beliebtes Anker 5-Port-Ladegerät im Blitzangebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreharbeiten zum Steve Jobs Film haben begonnen

1422600871

Nachdem schon in der Garage von Steve Jobs die Dreharbeiten begonnen haben, hat sich Universal schon ein neues Ziel ausgesucht. Man hat das Flint Center für die nächsten Dreharbeiten in Beschlag genommen, wo 1984 der erste Mac vorgestellt worden ist. Somit kann man sich sehr gut vorstellen, welchen Weg der Film einschlagen wird und welche Höhepunkte im Leben von Steve Jobs noch kommen werden. Wahrscheinlich wird man die drei großen Erfindungen von Apple etwas genauer unter die Lupe nehmen.

iPod und iPhone
Viele hoffen natürlich, dass man auch ein bisschen hinter die Kulissen der iPhone-Entwicklung blicken kann, da bis jetzt noch kein Film diesen Schritt gemacht hat. Natürlich ist es immer wieder interessant zu sehen wie der Mac entstanden ist, dennoch ist diese Geschichte schon etwas ausgelutscht. Vielmehr würde die Entstehung des iPhones viele Kinogänger sicherlich brennend interessieren. Unklar ist, ob Apple genügend Informationen darüber freigibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose und reduzierte Apps im MacAppStore am 30.1.15

Produktivität

Dienstprogramme

Chef Folder Chef Folder
Preis: 3,99 €
Chroma for Hue Chroma for Hue
Preis: Kostenlos
Beautiful Backup Free Beautiful Backup Free
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

SocialPanel SocialPanel
Preis: Kostenlos

Reisen

Offbeat Locations Offbeat Locations
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Video

LifeFlix MiniDV Importer LifeFlix MiniDV Importer
Preis: 9,99 €
TryToMp3 TryToMp3
Preis: Kostenlos
TryToAMR TryToAMR
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Spiele

Delikatessenangriff Delikatessenangriff
Preis: Kostenlos
Würmer Reise 3D Würmer Reise 3D
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Apple AirPort Extreme und MacBook Pro

Cyberport hat wieder “Technik-Highlights” aufgelegt. Wir haben die Angebote kontrolliert und mit Netz-Durchschnittspreisen verglichen.

Der neue Monats-Prospekt mit interessanten Angeboten ist hier komplett zum Durchstöbern abgelegt. Zwei Angebote wollen wir extra erwähnen:

MacBook Pro 15,4″ Retina: Mit 2,2 GHz i7 und 16 GB/256 GB SSD ausgerüstet. Bei Apple werden regulär 1999 Euro fällig.

hier für 1779 Euro statt 1999 Euro

Apple AirPort Extreme: Die WLAN-Basisstation bringt in der neuesten Version bis zu dreifach schnelleres WiFi. Sie kommt mit 802.11ac Technologie und bietet simultanen Dualband-Betrieb. Bei Apple ist AirPort Extreme 30 Euro teurer.

169 Euro statt 199 Euro

AirPort Extreme

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert so viel wie nie zuvor in die Entwicklung neuer innovativer Produkte - eine gigantische Summe

Apple investierte im letzten Quartal 2014 mehr in seine Entwicklungs- und Forschungsabteilung als jemals zuvor. Knapp 2 Milliarden US-Dollar flossen in die Entwicklung neuer Produkte. Ein Großteil des Geldes wurde vermutlich für die Entwicklung des MacBook Airs mit 12-Zoll-Retina-Display und in das iPad Pro investiert. Apple bastelt aber möglicherweise auch gerade am „One More Thing“, mit dem es uns im Herbst überraschen könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Premium-Währungsrechner mit Kursentwicklung der Währungen heute kostenlos

My Währung PRO IconDie App des Tages für heute ist die Premium-Version My Währung PRO – Währungsrechner. Das Besondere an dieser App ist die Darstellung der Umrechnungskursentwicklung bis zu zwei Jahre zurück in Diagrammen. Das hat kaum ein Währungsrechner im App Store. Du kannst mit dieser App also sehr schön den Absturz des Euros gegenüber dem US-Dollar sehen. Von 1,39 US-Dollar in der Spitze im April 2014 sind wir jetzt bereits bei 1,13 angekommen und wie es weitergehen wird, kann man nur vorausahnen…

Natürlich kannst Du mit der App ganz einfach Währungen umrechnen, was auf Reisen sehr nützlich ist und manch vermeintliches Schnäppchen vielleicht dann doch etwas realistischer aussehen lässt. Du findest im Währungsrechner auch noch die durch den Euro abgelösten Landeswährungen, kannst also auch Deutsche Mark in Dollar umrechnen. Oder aktuelle Preise in Deutsche Mark umrechnen. Auch virtuelle Währungen, wie zum Beispiel Bitcoin, werden unterstützt.

Auf dem iPad macht der Währungsrechner mit all den Flaggen-Icons sogar richtig was her. Insgesamt ein nützliches Tool, welches sparsam im Platzbedarf ist und auf keinem Gerät fehlen sollte.

My Währung PRO – Währungsrechner läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht 9,4 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normal 89 Cent. In der Nutzerbewertung erreicht der Währungsrechner glatte 5 Sterne aus 39 Bewertungen. Kostenlos bis Samstag, etwa 16:00 Uhr.

My Währung PRO auf dem iPad

My Währung PRO auf dem iPad

My Währung PRO auf dem iPhone

My Währung PRO auf dem iPhone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Produktiv sein“: 19 Apps zum Sonderpreis

Ein Blick in den App Store verrät, dass Apple eine neue Kampagne gestartet hat und Apps unter dem Motto „Produktiv sein“ in den Mittelpunkt rückt. Ab sofort und nur für kurze Zeit könnt ihr beliebte Produktivitäts-App zum Sonderpreis herunterladen. Mit an Bord sind ein paar Apps, die euch namentlich sicherlich schon das ein oder andere Mal über den Weg gelaufen sind.

app_store_produktiv

Zu den bekanntesten Apps, die Apple in der neuen Angebots-Kategorie zusammengefasst hat, gehören sicherlich miCal, Clear, Fantastical 2 und Daily Notes. Der Rabatt fällt teilweise ziemlich deutlich auf. 50 Prozent Nachlass sind keine Seltenheit. Wünscht ihr euch mehr Produktivität? Dann werft einen Blick im App Store vorbei.

Solltet ihr auch einen Mac euer eigen nennen, so lohnt es sich auch im Mac App Store vorbei zu gucken. Auch dort sind derzeit zahlreich Produktivitäts-Apps im Preis reduziert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 30. Januar (6 News)

Auch heute gibt es natürlich wieder unseren News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung17:41h | Universal

    Multiplayer-Game “Cloud Knights” kostenlos

    Die witzigen Ritterkämpfe für ein bis zwei Spieler in Cloud Knights (AppStore) könnt ihr aktuell kostenlos erleben. Denn die zuletzt 1,99€ teure Universal-App, die wir euch hier vorgestellt haben, ist im Moment für lau im Angebot.
    Cloud KnightsAnniversary Premium iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview12:41h | Universal

    iPad-Strategiespiel “The Ember Conflict” im Soft-Launch

    Das neue Mehrspieler-Echtzeit-Strategiespiel The Ember Conflict von Substantial Games ist aktuell in einigen Ländern im Soft-Launch. Der weltweite Release ist für den April geplant.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:46h | Universal

    “Boulder Dash 30th Anniversary Premium” erneut nur 2,99€

    Wer mit dem Download von Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium (AppStore) liebäugelt, kann dies aktuell wieder für 2,99€ statt 6,99€ tun. Mehr Infos zum Revival des Spiele-Klassikers gibt es in diesem Artikel.
    Boulder Dash 30th Anniversary Premium iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte07:52h | Universal

    “Heroes Charge” wirbt beim Super Bowl

    Früher war es nur den größten und bekanntesten Firmen der Welt möglich, während der TV-Übertragung des Super Bowls, der ja wieder bevorsteht, einen Werbespot zu schalten. Im Jahr 2015 gehört dazu auch uCool, die einen 15 Sekunden langen Spot für ihr F2P-Mobile-Game Heroes Charge (AppStore) schalten. Preis: 2 Millionen US-Dolllar!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:05h | Universal

    Sid Meier über “Sid Meier’s Starships”

    Vor einigen Tagen haben 2K und Firaxis Sid Meier’s Starships angekündigt. Sid Meier und das Entwicklerteam haben im Rahmen der PAX South 2015 weitere Einblicke in das neue rundenbasierte Strategiespiel gegeben:
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:00h | Universal

    “LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham” kommt im Frühling

    Warner Bros hat für den kommenden Frühling den iOS-Release seines neuen Spieles LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham angekündigt. Im Spiel kämpft der Dunkle Ritter gemeinsam mit den Superhelden des DC Comics-Universums, in dem Spieler über 150 spielbare Charaktere frei schalten können. Unter anderem erforschen sie, mithilfe der Mitglieder der Gerechtigkeitsliga und der Legion of Doom, Orte wie die Hall of Justice, die Bathöhle und den Justice League Watchtower.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Neck Strap Connector

iGadget-Tipp: iPhone Neck Strap Connector ab 5.08 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Einfach mal das iPhone oder den iPod um den Hals hängen.

Ich denke mal für das iPad ist das Ding nicht so gut geeignet.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

appgefahren News-Ticker am 30. Januar (7 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:40 Uhr – Outlook: Sicherheitsbedenken in neuer App +++

In der gestern veröffentlichten Outlook-App für iPhone und iPad gibt es bereits die ersten Sicherheitsbedenken. Alle wichtigen Informationen haben die Kollegen von Connect zusammengefasst.

+++ 16:59 Uhr – 5 Euro: Lightning-Adapter bei Media Markt +++

Ihr habt noch ein Micro-USB-Kabel herumfliegen und wollt es in ein Lightning-Kabel verwandeln? Mit dem passenden Adapter kein Problem. Den Apple Lightning auf Micro USB Adapter bekommt ihr aktuell bei Media Markt für schlappe 5 Euro.

+++ 12:24 Uhr – Musik: Yiruma-Album nur 4,49 Euro +++

Das Musik-Album “Best of Yiruma” von Yiruma gibt es nur heute für 4,49 Euro (iTunes-Link) statt 6,99 Euro. Mit dabei ist der bekannte Song “River Flows in You”.

+++ 7:07 Uhr – iPad Pro: Angebliche Schutzhülle aufgetaucht +++

Auf dieser Webseite sollen wir eine Schutzhülle für das angeblich bald erscheinende iPad Pro mit 12,9 Zoll Display sehen. Wir finden: Ein Stückchen Plastik kann jeder herstellen.

+++ 7:05 Uhr – Jobs-Film: Dreharbeiten weiter im Gange +++

Aktuell finden Dreharbeiten für den Film über Steve Jobs von Universal Pictures am Flint Center statt, wo 1984 der erste Macintosh präsentiert wurde. Eine kleine Zeitreise könnt ihr auf dieser Webseite erleben.

+++ 7:03 Uhr – iTunes-Connect: Nach Bug für Stunden offline +++

Gestern Abend war iTunes Connect, die Schnittstelle zum Einreichen von Apps für Entwickler, von einem schweren Fehler betroffen und wurde daraufhin von Apple für mehrere Stunden gesperrt. Der Login war fehlerhaften und hat Entwickler teilweise zum falschen Account geführt.

+++ 7:02 Uhr – Rovio: Zwei neue Spiele im Soft-Launch +++

Die finnischen Spiele-Entwickler von Rovio testen aktuell zwei neue Spiele im kanadischen App Store: Angry Birds Stella POP und Angry Birds Fight. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis beide Titel weltweit erhältlich sind.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 30. Januar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatte im Mac-App-Store

Im Mac-App-Store werden zur Zeit mehrere bekannte Softwaretitel mit zum Teil erheblichen Rabatten angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: iPhone-Rekord keine Ausnahmeerscheinung

Tim Cook

Das kräftige Wachstum des iPhones ist nach Ansicht des Apple-Chefs kein temporäres Phänomen – es verkaufe sich in allen Regionen gut und nur ein kleiner Teil der bestehenden iPhone-Nutzer sei bislang auf das neue Modell umgestiegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Variabler erinnern lassen mit Apples Erinnerungen

mac-os-x-10-app-symbol-erinnerungen-700x700Es war mit den Erinnerungen schon immer möglich, sich an an einen Termin mehrfach erinnern zu lassen. Dieses mehrfach beschränkte sich jedoch auf regelmäßige Abstände, wie etwa jeden Tag, jeden Montag, jede Woche oder jeden 6. Tag. Mit Yosemite hat Apple diese Optionen deutlich erweitert. Allerdings muss ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet der Dinge? Mit Sicherheit

Das Internet der Dinge ist kein neuer Begriff. Bereits 1999 wurde der Terminus erstmals von Kevin Ashton verwendet. Und doch schleicht der Trend auch heute noch durch den Technologie-Markt, scheint gegenwärtiger wie kaum ein anderer. Das “Internet of Things” (IoT) wird gerne als die unsichtbare Realität beschrieben. Die Computer, wie wir sie kennen, werden eine untergeordnete Rolle einnehmen, alle Geräte werden miteinander kommunizieren und ohne unser Beisein selbstständig agieren. Das Ganze natürlich im Sinne des Benutzers. So weiß der Rasensprenger künftig selbst, ob er den Rasen noch bewässern muss oder ob er darauf verzichten kann, weil für den Abend Regen vorhergesagt wird. Der Drucker erkennt dann, wenn die Patrone zur Neige geht und bestellt automatisch neue. Und auch der Spiegel ist informiert, was wir heute vorhaben und erinnert uns an wichtige Sachen, wenn wir davor stehen. In der Zukunft braucht man nicht mehr in das World Wide Web zu gehen, man ist die ganze Zeit drin.

shutterstock 246825964 Internet der Dinge? Mit Sicherheit

Doch obwohl es diese Ideen schon seit 16 Jahren gibt, breitet sich das Internet der Dinge nur in Form von Heimautomatisierung über das Smartphone langsam aus. So richtig explodiert der Markt noch nicht, obwohl das zahlreiche Marktbeobachter schon für 2013 vorausgesagt haben. Sicherlich gehören die Angebote zur Heimsteuerung mit in das Gebiet, die Zentralisierung auf das Smartphone ist hier aber nach wie vor unabdingbar. Wearables sind eine der wenigen Sparten die letztes und dieses Jahr wirklich ausgebrochen sind.

Business Insider hat jetzt eine Umfrage bei hochrangigen Unternehmern in aller Welt durchgeführt, um die Bedenken der Manager herauszufinden, warum in den IoT-Markt nicht oder nur sehr zögerlich investiert wird.

Bildschirmfoto 2015 01 30 um 17.17.44 Internet der Dinge? Mit Sicherheit

Das Ergebnis: Fast 40 Prozent der Befragten gaben Bedenken in Sicherheit und Datenschutz als Grund an. Wenn alle Geräte automatisch mit dem Internet kommunizieren, dann bietet das nicht nur ein Einfallstor für Hacker, sondern auch Schwierigkeiten in dem Umgang mit persönlichen Daten. Man wolle nur unter der Gewissheit der Sicherheit in den Markt treten. Weitere 27 Prozent sehen in der Branche aktuell noch nicht die nötige Kapitalrentabilität. Fast jeder Fünfte meinte, keinen Nutzen in dem Markt zu finden, 6 Prozent wollen einfach ihr Geld lieber sparen, als in diese Branche zu investieren.

Dennoch, es gibt auch gute Nachrichten. Über die Hälfte der Unternehmen haben angeblich bereits Pläne in Sachen “Internet der Dinge”. Befragt wurden große und mittelständige Technologie-Unternehmen aus aller Welt.

[Bild: a-image, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Nach Rekord-Umsätzen folgt Rekord-Aktienkurs

In der Nacht zum Mittwoch hat Apple das beste Ergebnis der Firmengeschichte und gleichzeitig die höchsten Gewinne eines Unternehmens überhaupt bekannt gegeben. Das fand auch die Börse toll und hat die Apple-Aktie ordentlich steigen lassen – zeitweise lag sie bei 120 Dollar.

Die Quartalszahlen für das 1. Quartal des Finanzjahres 2015 sind äußerst positiv ausgefallen, die 74 Millionen verkauften iPhones haben dabei geholfen, einen Gewinn von 18 Milliarden US-Dollar zu erzielen. Den Aktionären an der Börse hat das offenbar gut gefallen, denn noch während der Verkündung der Quartalszahlen ging der Apple-Kurs ordentlich in die Höhe.

Aber das war noch nicht das Ende der Fahnenstange, denn die guten Zahlen haben noch eine gewisse Nachwirkung. Heute lag der Wert einer Apple-Aktie kurzzeitig bei 120 Dollar, was abermals ein Rekord für das Wertpapier ist. Ende November konnte Apple zuletzt die Messlatte seiner Unternehmensaktie nach oben schrauben, seither stand der höchste Kurs bei 119,75 Dollar. Dies war damals auf die Vorstellung von iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Watch sowie der neuen iPads zurückzuführen.

Während des Conference Calls, bei dem die Quartalszahlen diskutiert wurden, hat sich Apple-Chef Tim Cook optimistisch gegeben, was sein Unternehmen in Zukunft betrifft. Demnach sei durchaus noch Wachstum zu erwarten – und ein Grundstein dafür wird im April gelegt, wenn die Apple Watch auf den Markt kommt.

[via]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Apps der Woche: Alfred Remote, Radiation Island, Hydra und mehr

Tag für Tag stürzen wir uns für Sie in die Untiefen des App Store und spüren für Sie die spannendsten neuen Apps auf. Und jeden Freitag stellen wir Ihnen die besten Apps der Woche vor, damit Sie sich am Wochenende nicht langweilen müssen. Diese Woche gibt es neues Futter für iPhone-Fotografen, Überlebenskünstler, Hörspiel-Freunde und Automations-Junkies. Das Wochenende ist also gerettet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aktie schon wieder mit neuem Allzeithoch

Nach den Rekordzahlen (hier im Detail) bleibt die Apple-Aktie eine Erfolgsstory und klettert schon wieder auf ein Allzeithoch.

Im Tagesverlauf kletterte die Aktie an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq auf 120 US-Dollar. Rund 74 Millionen verkaufte iPhones und 74 Milliarden US-Dollar Umsatz sorgten für den erneuten Kurssprung. Zuletzt hatte die Aktie ihr All-Time-High bei 119,75 US-Dollar.

iPhone 6 rund

Mit der Apple Watch, die im April erscheinen soll, einem mutmaßlichen 12″ Retina MacBook Air in der ersten Jahreshälfte und neuen iPhones und iPads im Herbst ist die Produkt-Pipeline auch für 2015 prall gefüllt. Auch deshalb hatten zahlreiche Analysten – wie berichtet – ihre Kursziele für Apple-Aktie nach den Zahlen nach oben geschraubt. (Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sound Blaster Roar: Kraftvoller Bluetooth-Lautsprecher zum neuen Bestpreis

In den Wochenend-Angeboten von Cyberport bekommt ihr den Creative Sound Blaster Roar zum neuen Internet-Bestpreis.

Creative Sound Blaster Roar 1

Der Name Sound Blaster Roar sollte in der appgefahren-Community bereits ein Begriff sein. Wir haben euch den Bluetooth-Lautsprecher im Oktober erstmals vorgestellt und im Dezember in unserem Adventskalender verlost. Zwischendurch war der ursprünglich 199 Euro teure Sound Blaster Roar bereits reduziert erhältlich, aber noch nie so günstig wie jetzt.

  • Sound Blaster Roar für 122 Euro (zum Shop) – Preisvergleich: 149 Euro

Mittlerweile gibt es den Bluetooth-Lautsprecher also schon fast zum halben Preis. Aktuell ist er damit deutlich günstiger als unsere beiden Favoriten, der Logitech UE Boom für den robusten Outdoor-Einsatz und der klangvolle Bose SoundLink Mini. Den Sound Blaster Roar würden wir irgendwo dazwischen einordnen, vor allem ist er aber sehr flexibel.

Musik kann nicht nur drahtlos abgespielt werden, sondern auch direkt über eine eingesteckte Micro-USB-Karte. Es besteht sogar die Möglichkeit, den Sound Blaster Roar per Kabel an den Computer anzuschließen, wo er als Soundkarte mit Lautsprecher erkannt wird und den meisten herkömmlichen Boxen den Kampf ansagt.

Es ist übrigens durchaus eine Überlegung wert, beim aktuellen Angebot doppelt zuzuschlagen. Der mit einem integrierten Akku ausgestattete Lautsprecher kann drahtlos mit einem Bruder gekuppelt werden. Ihr seht: Es gibt viele Extras zu einem fairen Preis. Wie genau die kleine Box vom Creative aussieht, zeigen wir euch im folgenden Video, außerdem könnt ihr euch unseren kompletten Testbericht durchlesen.

Creative Sound Blaster Roar im Video

Creative Sound Blaster Roar Vorschau

Der Artikel Sound Blaster Roar: Kraftvoller Bluetooth-Lautsprecher zum neuen Bestpreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie erklimmt neuen Höchststand

Apples Aktie hat den Kurs von 120 Dollar erreicht und somit einen erneuten Höchststand erklommen . Im Herbst 2012 lag das Wertpapier zwar schon einmal bei 700 Dollar, Apple führte aber einen Split im Verhältnis 7:1 durch. Warum die Aktie innerhalb weniger Tage um zehn Dollar an Wert zulegte, ist recht einfach zu erklären. Die am Dienstag verkündeten Quartalsergebnisse übertrafen sämtliche Progn...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto soll angeblich Schutzhülle für das iPad Pro zeigen

Irgendwann in diesem Jahr steht (trotz der momentan rückläufigen Absätze) sehr wahrscheinlich noch ein neues Mitglied für die iPad-Familie auf der Apple-Agenda. Das in der Gerüchteküche auf den Namen "iPad Pro" hörende Gerät soll dann mit einem knapp 13" großen Display ausgestattet werden und eventuell einen Eingabestift als Gadget spendiert bekommen. Bisher waren die Sichtungen von Komponenten und Bauteilen für das Gerät allerdings rar gesät. Nun haben die französischen Kollegen von Nowhereelse.fr immerhin mal ein Foto veröffentlicht, welches eine Schutzhülle für die Rückseite des iPad Pro zeigen könnte. Zwar lässt sich anhand des bloßen Fotos und anderer darauf zu sehender Teile kein Größenvergleich anstellen, allerdings könnte die Hülle in der Tat für ein Gerät in der vermuteten Größe des iPad Pro gedacht sein.

Diverse Details passen zudem zu den bislang kolportieren Gerüchten. So weist die Hülle unter anderem offenbar zwei Aussparungen für Lautsprecher, sowohl oben, als auch unten am Gehäuse auf. Auf der Oberseite findet man zudem eine Aussparung für einen Kopfhörer-Klinkenanschluss und den Power-Button, an der rechten Seite eine Aussparung für die Lautstärkeknöpfe, auf der Rückseite eine für die Kamera und am unteren Ende eine für einen möglichen Lightning-Anschluss. Einzig die Aussparung an der linken Längsseite gibt noch Rätsel auf. Hierbei könnte es sich beispielsweise um eine Aussparung für einen SIM-Kartenslot oder aber für einen zweiten Lightning-Anschluss an der Längsseite handeln. Momentan sind all dies aber ohnehin ja nur Gerüchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cradle Of Egypt

Erkunde in diesem herrlichen 3-gewinnt-Spiel das Land der Pharaonen! Begib dich mit Cradle of Egypt auf eine unglaublich faszinierende Reise!

Cradle of Egypt ist das vierte Spiel der preisgekrönten Cradle-Serie und die Fortsetzung der beliebten Spiele Cradle of Rome 1-2 und Cradle of Persia. Bereise fünf Epochen der Antike mit 100 3-gewinnt-Leveln und baue dir dein eigenes Ägypten auf. Beginne mit einem kleinen Dorf, entwickle deine Siedlung in eine mächtige Zivilisation – der Wiege aller Zivilisationen! Bilde Reihen von drei oder mehr gleichen Steinen, um Ressourcen zu sammeln, errichte verschiedene Gebäude, wie beispielsweise die Pyramiden von Gizeh, die Sphinx und prächtige Tempel der alten Zivilisation.

SPIELMERKMALE

  • 100 Level mit 3-gewinnt-Gameplay
  • Herausfordernde Minispiele
  • 5 umwerfende Epochen
  • Abenteuer-, Turnier- und Blitz-Spielmodi
  • Im Abenteuermodus mit oder ohne Zeitnehmung spielen
  • Hilfreiche Bonusse mit mehr als 25 Originaltrophäen
  • Teste vor dem Kauf! Beginn dein Abenteuer kostenlos und schalte das komplette Spiel frei, ohne aus der App auszusteigen!
Download @
Mac App Store
Entwickler: Awem Studio
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leser-Berichte: iOS 8.1.3 schrumpft Kontakt-Bilder

ivyDas Problem ist zwar nicht auf allen iPhone- bzw. iPad-Modellen nachzuvollziehen, die Anzahl der Wortmeldungen inzwischen aber so groß, dass von einem allgemeinen Fehler ausgegangen werden kann: iOS 8.1.3, das am Dienstag ausgegebene System-Update, sorgt laut übereinstimmenden Leser-Berichten für die kleine Darstellung der Kontakt-Bilder bei eingehenden Anrufen.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Produktiv sein“: Apple vergünstigt beliebte Produktivitäts-Apps für iOS & OS X

Apple hat eine neue Kampagne im App Store und Mac App Store gestartet. Unter dem Titel „Produktiv sein“ sind derzeit zahlreiche beliebte Produktivitäts-Apps für iOS und OS X stark vergünstigt zu haben. Ein Großteil der Apps ist zur Hälfte des Normalpreises erhältlich. Wie lange die Aktion genau gilt, ist nicht bekannt. Einer der Entwickler gibt jedoch an, dass die Preisvergünstigung bis 5. Februar gültig ist.

Produktivitäts-Apps für...

„Produktiv sein“: Apple vergünstigt beliebte Produktivitäts-Apps für iOS & OS X
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Get Productive: Rabattaktion für iOS- und Mac-Apps startet

Get Productive: Rabattaktion für iOS- und Mac-Apps startet

Inzwischen hat Apple alle an der Preisaktion teilnehmenden Programme auf Sonderseiten im iOS- wie Mac-App-Store versammelt. Das Angebot umfasst insgesamt 39 Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone eröffnet eigenen Marketplace für High-End-Produkte im Bereich Fitness und Smart Home - zu stolzen Preisen

Jawbone hat einen eigenen Marketplace für Partnerprodukte von anderen Herstellern ins Netz gestellt. Alle Apps und Geräte, die auf der Webseite zum Verkauf angeboten werden, befassen sich mit dem Thema Gesundheit, Fitness oder Smart Home. Außerdem sind sie alle mit den Fitness-Trackern von Jawbone kompatibel. Jawbones Philosophie, nur qualitativ sehr hochwertige Produkte zu verkaufen, hat allerdings seinen Preis: Günstig ist in Jawbones Marketplace nichts.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disney stellt Infinity 2.0 mit Metal-Engine vor

Nachdem Disney im vergangenen November das Open-World-Spiel Infinity in Version 2.0 für aktuelle Spielekonsolen veröffentlicht hat, steht nun die Portierung für iPhone und iPad zum Download bereit (Store: ). Um Grafik in Konsolen-Qualität bieten zu können, greift die Disney-App auf die Metal-Engine von iOS 8 zurück . Auf älteren Systemen und auf Geräten ohne 64-Bit-Prozessor, wie beispielsweise...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Marshals: App-Hit erstmals stark reduziert

Unterhaltungsstoff für Euer Wochenende: Das Top-Game Space Marshals ist heute erstmals stark reduziert.

Normalerweise bezahlt Ihr 4,99 Euro für das Spiel. Aktuell betragen die Kosten nur 2,99 Euro. Der Top-Down-Shooter ist universal und macht Euch zu einem Polizisten, der Verbrecher zur Strecke bringen muss, die aus einem Gefängnis im Weltraum gelandet sind.

Space Marshals Screen2

Die Story mit Stealth Action ist in drei Kapitel aufgeteilt, aktuell ist die erste Episode erhältlich. Die nächsten werden per Update nachgeliefert. Der Shooter kommt mit Rätsel-Elementen. Unseren vollständigen Testbericht könnt Ihr hier nachlesen.

hier die besten iOS-Game-Rabatte
hier die besten iOS-Rabatte
hier die besten Mac-App-Rabatte

Space Marshals Space Marshals
(252)
4,99 € 2,99 € (uni, 179 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taktik-Shooter “Space Marshals” schon reduziert

Taktik-Shooter “Space Marshals” schon reduziert

Das ging ja mal wieder richtig flott. Erst Anfang Januar hat Pixelbite seinen Taktik-Shooter Space Marshals (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Und heute gibt es die Universal-App bereits reduziert. Statt 4,99€ kostet der knapp 200 Megabyte große Download nur 2,99€. Macht also eine Ersparnis von zwei Euro bzw. 40%.
Space Marshals iOS
Space Marshals (AppStore) ist ein gelungener Taktik-Shooter, bei dem nicht nur pure Waffengewalt, sondern auch Strategie und Stealth-Gameplay zum Sieg führen. Das Spiel ist in mehrere Teile geteilt, von denen aktuell nur die erste Episode verfügbar ist. Episode 2 soll dann im März als kostenloses Update herauskommen. Weitere Infos zu diesem herausragenden iOS-Spiel, dass im AppStore auf die vollen fünf Sterne in der aktuellen Version kommt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 im Video & Fotos und iOS 9 Benchmark

iPhone 7 im Video & Fotos und iOS 9 Benchmark auf apfeleimer.de

TGIF: Mit einem iPhone 7 Konzept im Video sowie Fotos aber auch einem iOS 9 Benchmark starten wir ins Wochenende (nachdem ihr ja bereits hoffentlich alle die neuen Facebook AGB akzeptiert habt).

iOS 9 Benchmark

Gerade erst veröffentlicht Apple das iOS 8.1.3 Update, das alle relevanten Sicherheitslücken für einen iOS 8.1.3 Jailbreak geschlossen hat, schon findet sich ein (angebliches) iOS 9 Benchmark Ergebnis eines iPhone 6 im Internet. Gesetzt den Fall, dass dieses Benchmark tatsächlich echt sein sollte (was wir bezweifeln), dann ist zum aktuellen Zeitpunkt iOS 9 nahezu genauso performant wie iOS 8.

screenshot-150130-161408

iOS 9 wird jedoch frühestens zu WWDC 2014 vorgestellt und erst im Herbst mit dem neuen iPhone 6S und iPhone 6S Plus erwartet. Bis dahin liegt noch ein (steiniger) iOS 8 Weg vor uns: iOS 8.2 gemeinsam mit der Apple Watch beispielsweise.

Apple iPhone 7 Fotos und Video

Der Designer Yasser Farahi von Ovalpicture präsentiert im Video sowie in mehreren Bildern seine Vorstellung von einem iPhone 7. So schick und futuristisch, ja sogar wünschenswert das hier gezeigte iPhone 7 auch sein mag – 2015 dürfte das Jahr von iPhone 6S und iPhone 6S Plus werden und kaum äußerliche Änderungen am iPhone Design mitbringen sondern stattdessen verbesserte Hardware wie beispielsweise einen neuen leistungsstärkeren Prozessor sowie eine bessere Kamera beinhalten.

StereoSound SilveriPhone SpaceiPhone CopperiPhone WiPhone AllModelsStanding GoldiPhone Wirelesscharger SpecsGuid

Nachfolgend jetzt wie versprochen das Video zum iPhone 7 Konzept von Yasser Farahi. Viel Spaß beim schauen!

Der Beitrag iPhone 7 im Video & Fotos und iOS 9 Benchmark erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Design-Interessierte: Über Animationen und moderne UI-Elemente

Für alle Design-Interessierten haben wir heute gleich zwei interessante Meldungen. Dabei handelt es sich unter anderem um Konzepte, die auf einem modernen Erscheinungsbild und Animationen basieren.

Der erste Link verweist auf eine Pinnwand des sozialen Netzwerks "Pinterest". Hier werden über 100 Konzepte verschiedener Designer gezeigt, die allesamt durch eine moderne beziehungsweise zeitgenössische Oberfläche gekennzeichnet sind. Für App-Entwickler aber auch Themeninteressierte mit Sicherheit einen Klick wert. Da ist sicher die ein oder andere Inspiration dabei.

Zudem empfehlen wir euch einen 90-minütigen Vortrag des iOS-Entwicklers Adrian Maciburko. Unter dem Titel "Thoughts on motion driven UI" thematisiert er den Bereich der animierten UI-Elemente. Dabei geht er einer Vielzahl interessanter Fragen auf den Grund und beeindruckt durch ein umfangreiches Hintergrundwissen, das unter anderem bei eigenen Konzepten zum Tragen kam. So erfahrt ihr beispielsweise, wie Disneys frühere Animations-Prinzipien noch heute in bekannten Anwendungen Verwendung finden. Solltet ihr am Wochenende etwas Zeit übrig haben, wäre das Video ein guter Zeitvertreib.

 [Bildquelle: Aquafadas]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi Tankstation: Fünf USB-Geräte in Turbo-Geschwindigkeit aufladen

Wer seine leeren Gadgets aufladen möchte, will nicht lange nach dem passenden Ladegerät suchen. Mit der neuen tizi Tankstation stellt equinux jetzt ein 5-fach Turbo-Ladegerät mit Auto Max Power-Technologie vor. Über diese Chip-Technologie kommuniziert die Tankstation während des Ladevorgangs permanent mit dem Endgerät und übermittelt dem Gadget so den maximal möglichen Ladestrom. Auto Max Power lädt Gadgets vom iPhone bis zu Samsung Geräten somit schneller auf.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reiche Chinesen setzen auf Geschenke von Apple

Produkte von Apple sind besonders bei den gut betuchten Chinesen beliebt. Wie aus einer aktuellen Umfrage hervorgeht, überholte Apple unter anderem die Luxusmarke Hermés, was die Popularität betrifft.

Apple Store China

Laut der Chinese Luxury Consumer Survey legt Apple bei der Beliebtheit der Zielgruppe reicher Chinesen weiter zu. Wenn es um den Kauf von luxuriösen Präsenten geht, setzen Chinesen demnach zuerst auf Apple. Im Jahr 2014 konnte der iPhone-Hersteller damit in der Beliebtheitsskala das Luxusunternehmen Hermés überholen. In den Top 5 befinden sich noch die Marken Louis Vuitton, Gucci und Chanel.

Apple überholt Hermés, Louis Vuitton und Co.

Im vergangenen Jahr belegte Apple bei dieser Umfrage bei den Männern den zweiten Rang und bei den Frauen Platz 3. Im Laufe des vergangenen Jahres konnte sich der kalifornische IT-Konzern allerdings nochmals verbessern und andere Luxusmarken verdrängen.

Apple werden die Ergebnisse dieser Umfrage freuen. So arbeitet der Hersteller seit Jahren gezielt an einer stark verbesserten Präsenz in China und eröffnete hierzu zuletzt einige neue Retail Stores. Allein in diesem Jahr sind fünf neue Verkaufsstellen von Apple in China geplant. Mit der Apple Watch, die im April 2015 auf den Markt kommen wird, plant der Hersteller zudem ein weiteres Gadget für die Kundschaft aus China.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 mit neuem Widget für Yosemite

Apple hat iTunes 12.1 veröffentlicht. Das Update bringt für OS X Yosemite ein neues iTunes-Widget und verbessert das synchronisieren mit iOS-Geräten. Dieses Update enthält ein neues iTunes-Widget für die Mitteilungszentrale in OS X Yosemite. Sie können den aktuellen Titel sehen, zum nächsten Titel vorspringen und die Musik kaufen, die Sie gerade in iTunes Radio hören – Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Apples Flyover-Tour Berlin ist… mäh…

torGanz ehrlich: Die jetzt in Apples Karten-Anwendung freigegebene Flyover-Tour der deutschen Hauptstadt ist etwas mau. Nur rund 90 Sekunden lang, hat sich Apples Karten-Redaktion bei der Auswahl spannender Wahrzeichen wirklich nicht verausgabt und die Flugroute auf gerade mal fünf Gebäude beschränkt. Die Flyover-Tour – nach ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple, es reicht: Bitte kein iOS 9, kein OS X 10.11!

Im Sommer wird Apple wieder neue Software vorstellen – iOS 9 und OS X 10.11. Wir bei iTopnews könnten gut darauf verzichten. Ein Kommentar von Jörg.


Die Liste der Bugs, mit denen wir uns seit Monaten herumschlagen, ist endlos – vor allem am Mac. iTunes lässt sich nicht ohne die mysteriöse Meldung “Beim Laden einiger gekaufter Artikel sind Probleme aufgetreten” öffnen. Die Magic Mouse ruckelt und zuckt seit Yosemite, dass wir auf eine 5,45-Euro-PC-Maus mit Kabel umgestiegen sind. In iPhoto waren für ein paar Wochen alle Vorschaubilder verschwunden – bis sie irgendwann wieder auftauchten. Warum auch immer.

Bugs

“Erinnerungen” sortiert die Einträge, wie es fröhlich ist – und längst gelöschte Erinnerungen sind am iPhone immer noch vorhanden. Der Mac-Kalender akzeptiert nicht, wenn wir regelmäßige Termine einmalig verschieben. Beim nächsten Öffnen grüßen sie wieder fröhlich vom ursprünglichen Ort. Die drahtlose Apple-Tastatur wird alle paar Tage plötzlich langsamer, bis sie ganz die Arbeit verweigert – danach muss Bluetooth aus- und wieder eingeschaltet werden. Das Handoff zwischen iPhone, iPad und Mac funktioniert – aber offenbar nur Dienstagnachmittag und Donnerstagmorgen. Meist verweigert es die Arbeit.

Wir könnten ewig so weitermachen. Es ist eine Schande. Und statt seine Programme endlich in Ordnung zu bringen, wie wir es von früher gewohnt waren, bastelt Apple schon wieder an neuer Software, mit Features und Spielereien, die unter den oben genannten Umständen niemand wirklich braucht.

Bugs

Hallo Apple, es reicht! Wir wollen kein iOS 9 und kein OS X 10.11. Wir wollen ausgereifte Software, die zuverlässig arbeitet – und uns nicht jedes Jahr von Neuem ärgern.

Bitte macht ein Jahr Pause!

Springt ab vom jährlichen, hektischen Update-Karussell, das Euch das Marketing aufzwingt. Bringt iOS 8 und OS X 10.10 endlich in Ordnung, die Bugliste ist lang genug. Seht zu, dass Eure Software endlich wieder so viel Spaß macht wie Eure erstklassige Hardware.

Es wäre die beste Nachricht der WWDC im Sommer: Apple bringt dieses Jahr keine neuen Softwareversionen, optimiert stattdessen die vorhandenen Programme. “One less thing” statt “One more thing”. Um es mit Steve Jobs zu sagen: Das wäre “awesome”!

Wie seht Ihr das? Seid Ihr scharf darauf, jedes Jahr neues Software-Futter von Apple in die Hände zu bekommen? Oder könntet Ihr auch mit weniger Tempo leben, wenn die Programme wieder zuverlässiger werden? Schreibt uns in den Kommentaren.

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphones: Apple steigert Marktanteil

Apple hat seinen Anteil am weltweiten Smartphone-Markt im letzten Quartal ausgebaut. Das geht aus neuen Zahlen der Marktforschungsfirma IDC hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi Tankstation 5x Mega: USB Ladestation für 5 Geräte

Mittlerweile sind in einem Haushalt mehrere Smartphones, Tablets etc. an der Tagesordnung. Ist eins der Geräte leer, möchte man nicht lange nach dem passenden Ladegerät suchen. Die unterschiedlichen Hersteller setzen auf unterschiedliche Ladeströme für ihre Gadgets.

tizi_tankstation5x

Genau an diese Stelle möchte Equinux mit der heute vorgestellte tizi Tankstation 5X Mega treten. Dabei handelt es sich um ein 5-fach Ladegerät mit Auto Max Power Technologie. Ein verbauter Chip in der Ladestation kommuniziert während des Ladevorgangs permanent mit dem Endgerät und übermittelt dem Gadget so den maximal möglichen Ladestrom. Auto Max Power lädt Gadgets vom iPhone bis zu Samsung Geräten maximal schnell und sicher auf.

tizi_tankstation5x_2

In der Equinux Pressemitteilung heißt es

Um Mobilgeräte optimal mit Strom zu versorgen, sprechen alle Hersteller unterschiedliche Sprachen. Wie viel Strom in ein Gerät fließt, hängt davon ab, was das Ladegerät mit dem Mobilgerät aushandelt. Es muss also die richtige Sprache sprechen. Die Auto Max Power-Technologie ist ein intelligentes Verfahren, das alle gängigen Sprachen führender Hersteller spricht. So laden High Power-Geräte, wie etwa iPad, iPhone 6, Galaxy Tab, Nexus, HTC One oder ein Kindle Fire jeweils mit dem optimalen Strom (bis 2,4A).

tizi Tankstation 5X Mega ist ab sofort bei Amazon zum Einführungspreis von nur 39,99 EUR (statt 49,99) verfügbar. Der Versand erfolgt kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzmeldungen: TUAW schließt, Steuerurlaub, neuer Glas-Store

TUAW Die Gerüchte bewahrheiten sich: AOL wird die Newsseite TUAW (The Unofficial Apple Weblog) schließen. AOL ist seit längerer Zeit schon nicht mehr als Provider aktiv, sondern investiert unter anderem in diverse Newsseiten. Eine groß angelegte Umstrukturierung soll das Betätigungsfeld lukrativer machen, TUAW ist eines der Opfer jener Maßnahmen. Laut The Verge schließt TUAW schon in den komm...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Marshals: Grandioser Taktik-Shooter erstmals reduziert

Nach kurzem Aufenthalt im Store wird Space Marshals erstmals günstiger angeboten.

Space Marshals 1Space Marshals (App Store-Link) ist erst vor zwei Wochen im App Store erscheinen und hat in unserem Testbericht viereinhalb von fünf Sterne bekommen. Ab sofort lässt sich das wirklich großartige Spiel für nur 2,99 Euro statt 4,99 Euro erwerben, ist 187 MB groß und mit vollen fünf Sternen bewertet.

Space Marshals ist eine gelungene Mischung aus Stealth-Game, bei dem man sich nach Möglichkeit von Gegnern unentdeckt durch Level schleichen und diese, sofern möglich, eliminiert, als auch ein Top-Down-Shooter, also ein Kampfspiel, in dem aus der Vogelperspektive auf das Spielgeschehen geschaut und so der männliche Protagonist gesteuert wird.

In den durchaus anspruchsvollen Leveln, die mit einigen Speicherpunkten ausgestattet sind, heißt es nicht sich einfach wild und offensiv dem nächsten Feuergefecht zu stellen, sondern in Deckung zu bleiben, und den passenden Moment zum Voranschleichen oder zum Abgeben eines Schusses aus dem Hinterhalt zu treffen. Im späteren Spielverlauf helfen bei diesen Aktionen auch Verkleidungen und schallgedämpfte Waffen.

Unterwegs sorgen kleine Medi-Packs oder Munitionsfunde immer wieder dafür, dass einem nicht vorzeitig das Licht ausgeschaltet wird. Generell sind die Grafiken gerade auf neueren Geräten absolut flüssig und großartig anzusehen, so dass es unglaublich viel Spaß macht, die hübsch designten Umgebungen zu erkunden.

Space Marshals im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Space Marshals: Grandioser Taktik-Shooter erstmals reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtipp: Storyo App für eure Reise-Dia-Show

sto-fKeine Accounts, keine Logins, keine Werbung, kein Scheiß. Wir haben eine App-Empfehlung für eure Urlaubsbilder: Storyo. Kostenlos und 40MB groß, erstellt der iPhone-Download eine animierte Dia-Show eurer Fotos. Vollautomatisch. Nach dem Start der Storyo-App wählt ihr im Foto-Archiv einfach ein Anfangs- und ein End-Foto. Das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicoPro: Portabler Mini-Beamer für das iPhone samt HDMI- und WLAN-Schnittstelle

Der Gadget-Hersteller Celluon bringt in naher Zukunft einen Mini-Beamer auf den Markt. Der Beamer PicoPro ist kaum größer und nur wenig schwerer als Apples Phablet iPhone 6 Plus. Der Akku des Geräts hält ausreichend lange durch, um ein Meeting gestalten zu können. Neben einer HDMI-Schnittstelle können Anwender auch auf eine eingebaute Wi-Fi-Antenne zurückgreifen. Ein genauer Termin für den Marktstart ist noch unbekannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeChat führt Werbung ein

Der Instant-Messenger-Dienst WeChat hat testweise damit begonnen Werbung im sogenannten “Moments”-Stream, ähnlichem dem Newsfeed von Facebook, zu implementieren. WeChat gehört mit rund 468 Millionen aktiven Usern pro Monat zu einem der größten Messenger-Dienste. Beworbene Posts werden künfitg für User als Werbung gekennzeichnet. Auch für WhatsApp scheint eine Form von gesponsorten Inhalten immer interessanter zu werden.

The post WeChat führt Werbung ein appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTE im O2-Netz: Vorgezogener Start für Bestandskunden

LTE im O2-Netz: Vorgezogener Start für Bestandskunden

Anders als angekündigt, kommen einige Bestandskunden des Netzbetreibers bereits vor dem 3. Februar in das O2-LTE-Netz. Die Umstellung verbessert vor allem die Latenz, etwa beim Web-Seitenabruf. In ersten Tests fielen teils unerwartete Messwerte auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inateck BCST-20 Barcodescanner im Test – M4gic.net

Mit dem kabellosen Inateck BCST-20 Barcodescanner lassen sich unterschiedlichste Barcodes scannen und an den Rechner, Smartphone (IOS, Android) problemlos übertragen und ggf. auswerten. Wie funktional und einfach der Scanner ist, erfahrt ihr im Review.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (10)


Lieferumfang

Im Lieferumfang gibt es die Anleitung, einen USB- Ladekabel, einen extra konzipierten Bluetooth Adapter und natürlich der Inateck BCST-20 Barcodescanner selbst.

Geliefert wird es in einer einfachen und bebilderten Kartonage. Alles ist sicher und einzeln verpackt in der Kartonage zu finden.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (2) Inateck BCST-20 Barcodescanner (5)

Design und Verarbeitung

Der Inateck BCST-20 Barcodescanner ist dank der Ergonomie sehr praktisch und bietet ein sicheres Halten, was uns sehr gefallen hat. Auch ist die Betätigungstaste sehr sauber und der mechanische Klick ist klar und erinnert an die einer leichten, dumpfen Maustaste. Dank der äußeren Plastikabdeckungen ist auch der Inateck BCST-20 Barcodescanner  sehr gut geschützt.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (9)

Inateck BCST-20 Barcodescanner (14)

Diese Plastikummantelung hat einige unsaubere Kanten, die aber die Funktionalität keineswegs stören.

Im hinteren Teil ist der Anschluss für den USB-Ladekabel, der sowohl zum reinen Aufladen, als auch für den Betrieb ohne Bluetooth nutzbar ist.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (12)

Features

Die Installation gestaltet sich per Plug and Play und mittels Internetverbindung. Für den Bluetoothbetrieb muss der mitgelieferte Adapter genutzt werden. Nach der automatischen Installation wird der Inateck BCST-20 Barcodescanner problemlos erkannt und sofort lassen sich Barcodes scannen.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (15)

Der Inateck BCST-20 Barcodescanner scannt sehr schnell und unkompliziert die wichtigsten Codestandards.

Nach jedem erfolgreichen Scan wird der Code unmittelbar und direkt auf das jeweilige Controlfenster im Betriebssystem übertragen. Das heißt, liegt der Control bsp. auf einer Textbox (in diesem Falle Editor), so wird der Code direkt übertragen. Liegt gar kein Control, so kann auch kein Code übertragen werden.

Praktisch ist auch der Offlinebetrieb. Der Inateck BCST-20 Barcodescanner kann bis zu 2600 Barcodes speichern und bei Anbindung per USB-Ladekabel direkt am Computer oder Smartphone übertragen. Der Akku hält grob eine Woche durch, was zufriedenstellend ist.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (11)

Pro

  • Sehr schnelles Scannen
  • Kabelloser Betrieb dank Bluetooth und Offlinebetrieb
  • Gute Ergonomie

Contra

  • Nur mit dem mitgelieferten Adapter nutzbar
  • Leichte Serienstreuung in der Verarbeitung des Gehäuses

Fazit

Mit dem Inateck BCST-20 Barcodescanner lassen sich Barcodes sehr schnell und praktisch scannen und an den Computer oder sogar ans Smartphone übertragen. Dank Bluetooth lässt sich auch völlig kabellos oder im Offlinebetrieb arbeiten.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (15) Inateck BCST-20 Barcodescanner (14) Inateck BCST-20 Barcodescanner (13) Inateck BCST-20 Barcodescanner (12) Inateck BCST-20 Barcodescanner (11) Inateck BCST-20 Barcodescanner (10) Inateck BCST-20 Barcodescanner (9) Inateck BCST-20 Barcodescanner (8) Inateck BCST-20 Barcodescanner (7) Inateck BCST-20 Barcodescanner (6) Inateck BCST-20 Barcodescanner (5) Inateck BCST-20 Barcodescanner (4) Inateck BCST-20 Barcodescanner (3) Inateck BCST-20 Barcodescanner (2) Inateck BCST-20 Barcodescanner (1)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschläft Apple die virtuelle Realität?

hololens-800x509

Microsoft hat in den letzten Tagen wirklich etwas sehr Schönes vorgezeigt und mit seiner Virtual-Reality-Brille einen Meilenstein in dieser Technologie gesetzt. Damit kann sich das Unternehmen von der Konkurrenz wirklich abheben. Auch die IT-Industrie selbst ist von der Brille begeistert und Google spielt jetzt schon mit dem Gedanken, ebenfalls solch eine Brille in Zukunft zu entwickeln. Aber es fehlt in diesem Bunde noch ein Unternehmen, nämlich Apple. Zwar gibt es Patente, die in diese Richtung gehen ,aber noch keine konkreten Gerüchte über einen Prototypen oder gar ein Gerät selbst.

Verschläft Apple die Zukunft?
So weit würden wir jetzt einmal nicht gehen. Apple hier vielleicht einen kleinen Trend verschlafen, aber der Konzern konzentriert sich momentan eben auf andere Dinge. Man hat sich aber mittels Patenten schon sehr gut gerüstet und vielleicht bekommen wir in den nächsten Jahren auch solch ein Gerät von Apple zu sehen. Zudem ist es weiterhin ziemlich unklar, welchen Weg diese Sparte einschlagen wird und ob man hier wirklich von zukunftsweisender Hardware sprechen kann, die auch das Potential hat, massentauglich zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktiv sein: 19 Apps für kurze Zeit günstiger

Wir fassen noch einmal alle Apps aus der Aktion “Produktiv sein” zusammen.

produktiv seinWie schon von uns prophezeit hat Apple seit heute eine neue Aktionsseite “Produkt sein” geschaltet, in der in Kooperation mit den Entwickler ingesamt 19 Apps günstiger angeboten werden. Einige davon hatten wir schon zuvor ausfindig gemacht, heute gibt es noch einmal die komplette Liste.

Kalender-Apps für iPhone & iPad

Weitere Informationen zu allen Kalendern erhaltet ihr in diesem Artikel.

Ebenfalls reduziert

  • Workflow – Automatisierte Arbeitsabläufe erstellen
    nur 1,99 Euro
  • Clear – Simple ToDo-Liste mit iCloud-Sync
    nur 1,99 Euro
  • Duet Display – Display-Erweiterung per iOS-Gerät
    nur 7,99 Euro
  • Notes Plus - Notiz-App mit Handschrifterkennung
    nur 4,99 Euro
  • GoodTask – Task-Manager für Aufgaben
    nur 1,99 Euro
  • Procraster – Produktiv arbeiten
    nur 1,99 Euro
  • Daily Routine – Arbeitsabläufe optimieren
    nur 99 Cent
  • ListBook – Intelligente Listen-Verwaltung
    nur 99 Cent
  • Daily Notes – Umfangreiche Notiz-App
    nur 2,99 Euro
  • Recordium – Erweiterte Aufnahme-App
    nur 3,99 Euro
  • Notizblock+ – Notiz-App für iPhone und iPad
    nur 4,99 Euro
  • GoodNotes 4 – Notizen & PDF-Verwaltung
    nur 2,99 Euro
  • iAnnotate PDF – PDF-Dateien mit Anmerkungen bearbeiten
    nur 4,99 Euro
  • MagicalPad - Notizen, Mind Maps & mehr
    nur 4,99 Euro
  • Notebooks 7 – Notizen zentral verwalten
    nur 5,99 Euro

Der Artikel Produktiv sein: 19 Apps für kurze Zeit günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Sons of Anarchy – The Prospect

Freunde der Kult-TV-Serie werden mit Sons of Anarchy: The Prospect, unserer heutigen App des Tages, ihre Freude haben.

Das Game ist universal und erinnert sehr stark an die Spiele von Telltale, die sehr ähnlich aufgebaut sind. Die Grafik ist im Comic-Stil gehalten und die Story in Episoden aufgeteilt, die Stück für Stück erworben werden können und regelmäßig in Updates nachgeliefert werden. Mit dem Season Pass erhaltet Ihr alle Episoden 20 Prozent günstiger. Ihr übernehmt die Rolle des Clint Lancet, der mit der kriminellen Schiene nichts mehr zu tun haben möchte.

Sons of Anarchy The Prospect Screen2

Sons of Anarchy The Prospect Screen1

Im Laufe der Geschichte werdet Ihr viele neue und auch populäre Gesichter der Serie kennenlernen. Außerdem werden Euch einige bekannte Szenen unterkommen. Ihr trefft einige Entscheidungen, die sich auch auf den weiteren Verlauf auswirken. Das Ganze wird durch Puzzles und Minispieleaufgelockert. Sogar mit dem Motorrad dürft Ihr virtuell fahren und Kämpfe hinter Euch bringen. (ab iPhone 5C, ab iOS 6, englisch)

Sons of Anarchy: The Prospect
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 406 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In “Touchdown Hero” rennst du von Touchdown zu Touchdown

In “Touchdown Hero” rennst du von Touchdown zu Touchdown

Am Wochenende steht der Super Bowl an. Und auch wenn Football hier in Deutschland nicht Sportart Nummer 1 auf der Beliebtheitsskala ist, werden sich sicherlich auch hierzulande wieder einige Fans die Nacht um die Ohren schlagen, um das Mega-Show-/Sport-Event live zu erleben.

Wer sich schon mal einstimmen möchte, kann dies nun auf seinem iOS-Gerät tun. Denn seit gestern steht Touchdown Hero (AppStore) von Cherry Pick Games im AppStore zum kostenlosen Download bereit. Die werbefinanzierte Universal-App ist ein Highscore-Spiel, bei dem es darum geht, möglichst viele Touchdowns in Folge zu erzielen.
Touchdown Hero iPhone iPadTouchdown Hero iOS
Dafür steuerst du einen Footballer über aneinandergereihte und immer größer werdende Football-Felder. Die Defense der gegnerischen Mannschaft versucht natürlich, dich aufzuhalten und das “Ei” in Beschlag zu nehmen. Um den immer zahlreicher werdenden Gegenspielern auszuweichen, lenkst du den Lauf deines Spielers per Bildschirmberührungen links und rechts. So gilt es möglichst agil auf den Beinen zu sein und den Attacken der gegnerischen Spieler auszuweichen.

Hast du die erste Endzone erreicht, hast du einen Punkt. Jeder weitere Touchdown bringt dir einen weiteren Punkt für deinen Highscore. Gehst du zu Boden, kannst du dich über das Anschauen eines Werbevideos wieder reanimieren und das aktuelle Level noch einmal versuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iPad Pro”: Foto von Hülle aufgetaucht

Neben der Apple Watch, die im April veröffentlicht werden soll, beschreien die Gerüchteküchen auch noch ein “iPad Pro”, das mit einem 12-Zoll-Display ausgestattet werden soll und vor allem in Unternehmen zum Einsatz kommen soll. Aus Frankreich kommt nun ein Foto von einer Hülle eines Drittanbieters.

Bei Nowhereelse.fr sind erste Fotos einer möglichen Hülle für das iPad Pro aufgetaucht. Die gezeigte Hülle kommt aber nicht von Apple direkt, sondern von einem anderen Hersteller. Das Foto wiederum stammt von einer “zuverlässigen Quelle”, mit der das Magazin schon seit Jahren zusammenarbeitet.

Das eigentlich interessante an solchen “Leaks” ist, natürlich vorausgesetzt, sie basieren wirklich auf Plänen des Geräts, dass sie einen ersten Eindruck vermitteln, welche Features das Gerät mit sich bringen könnte. Indikatoren dafür sind Aussparungen für Kamera, Lautsprecher und ähnliches. Im Fall der gezeigten Hülle scheint es zwei Lautsprecherpaare zu geben, nämlich jeweils an der kürzeren Seite des Geräts. Ansonsten sind eher wenig Überraschungen zu erwarten: Oben könnte der Sleep-Button platziert werden, unten der Lightning-Anschluss und auf der rechten Seite die Knöpfe für die Lautstärke.

ipadpro-huelle

Dennoch ist das Bild mit Vorsicht zu genießen, denn in nicht wenigen Fällen basieren solche Hüllen vor der Markteinführung des entsprechenden Geräts auf geleakten technischen Informationen, bei denen man nicht weiß, ob sie korrekt sind. Durch Apples Geheimhaltungstaktik gibt es nur eine begrenzte Auswahl an “vertrauenswürdigen” Herstellern, die vorab mit offiziellen Spezifikationen ausgestattet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Schönheitskur: LibreOffice 4.4 für Mac verfügbar

libreicsDie freie Office-Alternative LibreOffice ist in Version 4.4 erscheinen und steht nun als 200MB großes Download, auch in Deutscher Sprache, zum kostenlosen Einsatz auf Privat- und Büro-Rechner bereit. Die Aktualisierung trägt die Überschrift “The Most Beautiful LibreOffice Ever” und kümmert sich nicht nur um die üblichen Funktionsverbesserungen, sonder ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rapper Jay Z will Musikdienst WiMP kaufen

iOS- und Android-Musikdienst WiMP geht an Rapper Jay-Z

Der US-amerikanische Musiker Jay Z plant den Musikdienst WiMP zu übernehmen. Ein Gebot von rund 50 Millionen Euro wurde bereits abgegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Facebook zeigt Standort-Hinweise in der Timeline

iPhone: Facebook zeigt Standort-Hinweise in der Timeline

Die “Place Tips” sollen dem Nutzer zusätzliche Informationen zum aktuellen Aufenthaltsort liefern – beispielsweise einem Café oder Restaurant. Dafür wird die Standortbestimmung des iPhones genutzt, sowie Bluetooth-Beacons vor Ort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audible verschenkt Kinder-Hörbücher, Testmonat gratis

Wer sich für Hörbücher interessiert, kennt sicher Audible, das Hörbuch-Angebot von Amazon. Hier gibt es eine neue Aktion.

“Für kleine Piraten, Drachen und Detektive” bietet Audible zwei kostenlose Kinder-Hörbücher samt Gratis-Probemonat an. Ihr könnt also zwei Kinder-Hörbücher aus dem Audible-Sortiment über Euren Amazon-Account kostenlos laden. Ab dann beginnt der 30-Tage-Gratistest.

Audible Kinder Horbuecher

Das Ganze kann jederzeit einfach gekündigt werden, online oder per Mail. Wer Gefallen an Audible findet, kann nach den 30 Tagen aber dem Dienst treu bleiben. Das Probemonats-Abo wird dann in ein Flexi-Abo umgewandelt: Damit gibt es dann jeden Monat für nur 9,95 Euro zwei Kinder-Hörbücher Eurer Wahl. (Autor: Toby)

hier geht’s zum Audible-Hörbücher-Deal

Audible Hörbuch-App für iOS Audible Hörbuch-App für iOS
(9905)
Gratis (uni, 44 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Google enttäuscht, Amazon begeistert

Verkehrte Welt: Amazon verdient weniger als im Vorjahr und kann seine Anleger begeistern. Google baut den Gewinn kräftig aus – und enttäuscht.

So ist das manchmal mit den Quartalszahlen. Egal wie gut sie sind – am Ende zählt, ob die Unternehmen den Erwartungen der Analysten gerecht werden oder nicht. Google bekommt das jetzt zu spüren.

Die Internetsuchmaschine steigerte ihren Gewinn im letzten Quartal um ganze 41 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar. Auch den Umsatz konnte der Konzern erhöhen: 15 Prozent mehr auf 18,1 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr – der höchste Umsatz seit Firmengründung. Analysten hatten jedoch mit mehr gerechnet. Daher fiel die Aktie nachbörslich um zunächst zwei Prozent, könnte dann aber noch etwas steigen und notierte zuletzt nur ein leichtes Minus.

Amazon auf der anderen Seite lieferte nicht ganz so gute Zahlen ab. Der Versandhändler hat im Vergleich zum letzten Weihnachtsquartal zehn Prozent weniger verdient (214 Millionen) – und übertraf damit die Erwartungen des Marktes. Der Aktienkurs ging zeitweise bis zu acht Prozent in die Höhe. Der Umsatz stieg um immerhin 15 Prozent auf fast 30 Milliarden Dollar. Grund für die großen Differenzen im Umsatz und Überschuss ist, dass Amazon traditionell sehr viel in den Ausbau des Geschäftes investiert.

Verrückt.

turtix / Shutterstock.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples patentiert Präzisionsstift für Touchscreens

Kürzlich waren Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple einen Stift für das 12,9 Zoll iPad anbieten wird. Ein neues Patent zeigt, dass sich Apple intensiv mit der Materie beschäftigt.

13.12.09-Pencil-0

Der “Superheterodyne Pen Stimulus Signal Receiver” entwirft ein Gerät mit einheitlicher Frequenz, das einen ähnlichen Input generieren kann wie herkömmliche Berührungssignale. In der Patentschrift bemängelt Apple die sperrige Spitze der herkömmlichen Stifte. Dies geht zu Lasten ihrer Präzision, die nie an diejenige eines Bleistifts oder Kugelschreibers herankommt. Um dieses Defizit auszugleichen, setzt Apple auf zusätzliche Hardware, die darüber hinaus die Gerätebatterie nicht mehr belasten soll als bei vergleichbaren Produkten, die bereits auf dem Markt sind.

11709-4829-Screen-Shot-2015-01-29-at-102519-AM-l

Der sogenannte “Superheterodyne Receiver” nimmt das Eingabesignal auf und transformiert es auf eine andere Frequenz. Die Technik dahinter erinnert ein wenig an frühe Radiosysteme, wie sie von der US-Armee im ersten Weltkrieg eingesetzt wurde.

Prinzipiell kommt die Technologie auch heute noch bei allen Radioempfängern zur Feinabstimmung zur Anwendung, doch Apples Erfindung nutzt sie für die Umformung des Inputs in eine Zwischenfrequenz, die kleiner ist als bei den bisherigen Systemen zur Aufzeichnung von Berührungssignalen. Im Endeffekt ist die Sensorik in der Lage zu erkennen, ob ein Finger auf die Oberfläche des Sensors gesetzt wird oder die Spitze eines solchen Stifts.

11709-4826-Screen-Shot-2015-01-29-at-102612-AM-m

Gemäß des eingangs erwähnten Gerüchts sollte der Stift zusammen mit einem iPad erscheinen, und zwar noch im Laufe dieses Jahres. Ming-Chi Kuo von KGI Securities wies darauf hin, dass im Prinzip ein Stift genauer sein müsste als eine Eingabe mit den Fingerspitzen.

Laut Kuo könnte Apple das Gerät als optionale Erweiterung des iPad verkaufen. Denkbar erschien ihm auch die Möglichkeit, dass zukünftige Versionen des Stifts eine Eingabe auf dreidimensionaler Ebene gestatten würden.

Das Patent wurde bereits im Oktober 2013 eingereicht. Es nennt Shahrooz Shahparnia als seinen Erfinder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect: Massiver Bug bei meldet Entwickler bei fremden Konten an – Apple reagiert schnell

Software-Entwickler erlebten am gestrigen Donnerstag einen keinen Schock. Anstelle der eigenen Arbeitsfläche präsentierte ihnen Apples Entwicklerplattform iTunes Connect das Dashboard eines fremden Entwicklers. Auch die Beta-Testing-App TestFlight hatte Probleme. Apple reagierte schnell und nahm iTunes Connect nur eine halbe Stunde nach den ersten Bug-Berichten offline. Nach weniger als fünf Stunden waren die Probleme beseitigt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gehackt: BMW ConnectedDrive und Nike+ FuelBand

adacSowohl das Sportarmband FuelBand des Freizeit-Ausrüsters Nike als auch das BMW Entertainment-System ConnectedDrive haben derzeit mit Hackern zu tun, die auf versteckte aber ernste Schwachstellen in den beiden, bereits länger am Markt erhältlichen Produkten hinweisen. Bei der BMW Group sorgte ein Test des Automobilclubs ADAC für überraschte Gesichter. Der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angespielt: das Survival-Adventure “Radiation Island” von Atypical Games im Gameplay-Video

Und gleich noch ein weiteres Gameplay-Video hinterher. Diesmal gibt es die ersten gut 15 Minuten von Atypical Games neuem Survival-Adventure Radiation Island (AppStore). Wir hatten euch die 2,99€ teure Universal-App bereits gestern in diesem Review vorgestellt und als gut befunden. Nun folgen noch ein paar animierte Eindrücke in Form dieses Gameplay-Videos…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

31 Jahre nach der Macintosh-Vorstellung: Flint Center als Filmkulisse

Die Dreharbeiten für den Jobs-Spielfilm von Universal Pictures sind bekanntlich angelaufen. Wer momentan am Flint Center in San Francisco vorbeiläuft, fühlt sich daher 31 Jahre in der Zeit zurückversetzt . Während der Präsentation der Apple Watch, diese fand ebenfalls im Flint Center statt, wurde oft die Bedeutung des Ortes für Apple betont. Am 24. Januar 1984 hatte Apple dort nämlich den erste...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sennheiser In-Ear-Kopfhörer kurz für 22 Euro statt 35 Euro

Rüber zu Saturn – ein interessanter Deal für alle, die auf der Suche nach einem guten und günstigen In-Ear-Kopfhörer sind.

Der Sennheiser CX 280 ist für kurze Zeit im Angebot. Saturn gibt das Zubehör gerade für 22 Euro und versandkostenfrei ab. Internet-Vergleichspreis: 35 Euro. Das ist eine schöne Ersparnis von 30 Prozent. Der In-Ear wird in Silber verkauft, wiegt nur 12 Gramm und verfügt über ergonomische Ohrkanalhörer.

Sennheiser CX 280

Silikon-Ohradapter sorgen für eine bequeme Passform. Eine Lautstärke-Regelung ist integriert. Und Kabelsalat müsst Ihr nicht fürchten, ein Kabelschieber wird als Schutz mitgeliefert. Auch eine Transporttasche gibt es.

Sennheiser CX 280 für 22 Euro statt 35 Euro ansehen

Kleiner Zusatz-Spartipp bei Saturn:

Technaxx Soundstation 17,99 Euro statt 21,50 Euro

Technaxx

(Autor: Michael) 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projektmanagementsoftware Merlin Project ab sofort erhältlich

ProjectWizards hat heute die Verfügbarkeit der Projektmanagementsoftware Merlin Project bekannt gegeben. Es handelt sich dabei nach Herstellerangaben um eine vollständige Neuentwicklung, bei der bestehende Konzepte des Vorgängers Merlin 2 beibehalten und optimiert worden sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (30.1.)

Heute ist Freitag, der 30. Januar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Nanosaur 2 Nanosaur 2
(858)
3,99 € 0,99 € (uni, 56 MB)
Enigmo 2 Enigmo 2
(430)
1,99 € 0,99 € (uni, 14 MB)
Hack Run ZERO Hack Run ZERO
(76)
1,99 € Gratis (iPhone, 9.2 MB)
Hack Run ZERO HD Hack Run ZERO HD
(24)
2,99 € Gratis (iPad, 7.6 MB)
Blek Blek
(1924)
2,99 € 0,99 € (uni, 28 MB)
Space Marshals Space Marshals
(251)
4,99 € 2,99 € (uni, 179 MB)
DragonLair DragonLair
(26)
0,99 € Gratis (uni, 23 MB)
Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium
(8)
6,99 € 2,99 € (uni, 94 MB)
Storm Casters Storm Casters
(47)
4,99 € 0,99 € (uni, 66 MB)

Knock-Knock Knock-Knock
(16)
4,99 € 2,99 € (uni, 269 MB)

Warhammer 40,000: Carnage
(120)
6,99 € 0,99 € (uni, 94 MB)

AZT:Teleporter HD
(19)
1,99 € Gratis (iPhone, 306 MB)

Gangster Granny Gangster Granny
(139)
0,99 € Gratis (uni, 170 MB)

Gangster Granny 2: Madness
(49)
0,99 € Gratis (uni, 88 MB)

Tomb Raider II Tomb Raider II
(85)
1,99 € 0,99 € (uni, 293 MB)

Findit (HD) - 200 Pictures Findit (HD) - 200 Pictures
(5)
1,99 € Gratis (iPad, 60 MB)

Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(94)
5,99 € 4,99 € (uni, 264 MB)

99 Bricks Wizard Academy 99 Bricks Wizard Academy
(43)
2,99 € Gratis (uni, 59 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.1.)

Am heutigen Freitag, 30. Januar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(711)
2,99 € 1,99 € (uni, 8.6 MB)

Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2813)
2,99 € 1,99 € (uni, 19 MB)

Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe
(91)
9,99 € 4,99 € (uni, 52 MB)

GPS Tracks HD GPS Tracks HD
(16)
7,99 € 3,99 € (iPad, 10 MB)

GoodNotes 4 - Notizen & PDF GoodNotes 4 - Notizen & PDF
(1157)
6,99 € 2,99 € (uni, 102 MB)

My Währung PRO - Währungrechner My Währung PRO - Währungrechner
(595)
0,99 € Gratis (uni, 9 MB)

DraftCode PHP IDE DraftCode PHP IDE
(5)
8,99 € 5,99 € (uni, 17 MB)

Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe Prizmo - Scannen, Texterkennung und Sprachausgabe
(91)
9,99 € 4,99 € (uni, 52 MB)

Publisher Star HD Publisher Star HD
(42)
5,99 € 0,99 € (iPad, 8.7 MB)

CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten
(268)
44,99 € 39,99 € (uni, 37 MB)

Phone Drive Phone Drive
(444)
1,99 € 0,99 € (uni, 22 MB)

Hours - Zeiterfassung Hours - Zeiterfassung
(35)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 3.9 MB)

Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links! Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links!
(31)
9,99 € 1,99 € (iPad, 9.6 MB)

iAnnotate PDF iAnnotate PDF
(1156)
9,99 € 4,99 € (iPad, 32 MB)

Workflow: Powerful Automation Made Simple
(196)
4,99 € 1,99 € (uni, 17 MB)

Duet Display Duet Display
(231)
15,99 € 7,99 € (uni, 8 MB)

Textkraft Pocket Textkraft Pocket
(13)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 28 MB)

ListBook - Lists done right ListBook - Lists done right
(35)
2,99 € 0,99 € (uni, 2.3 MB)

Daily Notes - Notizen, Tagebücher, Task Management Daily Notes - Notizen, Tagebücher, Task Management
(192)
5,99 € 2,99 € (uni, 31 MB)

Notebooks 7 Notebooks 7
(52)
12,99 € 5,99 € (uni, 9.7 MB)

miCal - der Kalender für Termine und Erinnerungen miCal - der Kalender für Termine und Erinnerungen
(2764)
1,99 € 0,99 € (uni, 14 MB)

Notes Plus Notes Plus
(728)
9,99 € 4,99 € (iPad, 41 MB)

Awesome Calendar Awesome Calendar
(108)
4,99 € 2,99 € (uni, 13 MB)

CARROT To-Do - Talking Task List CARROT To-Do - Talking Task List
(163)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 3.2 MB)

Procraster - Tasks, Stats & Self-Help Procraster - Tasks, Stats & Self-Help
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (uni, 6.8 MB)

Clear - Aufgaben & Erledigungslisten Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
(930)
4,99 € 1,99 € (uni, 15 MB)

Musik

Cassette Gold Cassette Gold
(244)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)

Smeego - FREE mp3 music download manager for SoundCloud Smeego - FREE mp3 music download manager for SoundCloud
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 4.7 MB)

BeatPad BeatPad
(123)
4,99 € 2,99 € (iPad, 247 MB)

Foto/Video

ProCam XL 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor ProCam XL 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor
(111)
1,99 € Gratis (iPad, 27 MB)

Kinder

Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (uni, 115 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Nummer 1 bei Luxusgeschenken in China

Angela Ahrendts

Laut einer Untersuchung stößt der iPhone-Hersteller unter reichen Chinesen die teure französischen Marke Hermès vom Thron.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.1.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Freitag, 30. Januar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Yummy FTP - Fast & Reliable Pro FTP/SFTP/FTPS Client Yummy FTP - Fast & Reliable Pro FTP/SFTP/FTPS Client
(90)
14,99 € 0,99 € (9.1 MB)

Better Rename 9 Better Rename 9
(90)
19,99 € 0,99 € (6 MB)

Fantastical - Kalender und Erinnerungen Fantastical - Kalender und Erinnerungen
(275)
19,99 € 9,99 € (10 MB)

Clear - Aufgaben & Erledigungslisten Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
(193)
9,99 € 4,99 € (13 MB)

MindNode Pro MindNode Pro
(132)
19,99 € 9,99 € (3.5 MB)

Intensify Intensify
(49)
24,99 € 19,99 € (24 MB)

Notability Notability
(108)
5,99 € 2,99 € (26 MB)

iA Writer Pro iA Writer Pro
(98)
19,99 € 9,99 € (9.2 MB)

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1018)
9,99 € 4,99 € (13 MB)

Unibox Unibox
(215)
19,99 € 9,99 € (7.1 MB)

Dropzone 3 Dropzone 3
(60)
4,99 € 1,99 € (13 MB)

Outline Outline
(79)
39,99 € 9,99 € (36 MB)

oneSafe oneSafe
(26)
19,99 € 9,99 € (33 MB)

iStudiez Pro iStudiez Pro
(276)
9,99 € 4,99 € (39 MB)

mSecure - Password Manager mSecure - Password Manager
(81)
19,99 € 4,99 € (11 MB)

Get Plain Text Get Plain Text
(9)
2,99 € Gratis (1.3 MB)

WISO steuer: 2015
(26)
33,99 € 29,99 € (434 MB)

Spiele

Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(16)
9,99 € 4,99 € (3933 MB)

Battlestations: Midway
(15)
14,99 € 4,99 € (4060 MB)

Battlestations: Pacific
(23)
19,99 € 6,99 € (6157 MB)

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(45)
19,99 € 4,99 € (10927 MB)

Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
1,99 € 0,99 € (21 MB)

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(45)
21,99 € 4,99 € (10927 MB)

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(14)
44,99 € 21,99 € (6397 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(96)
9,99 € 4,99 € (8030 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler-Video: “Thoughts on motion driven UI”

designDer iOS-Entwickler Adrian Maciburko hat seinen rund 90 Minuten langen Vortrag “Thoughts on motion driven UI” auf Youtube veröffentlicht und führt in die Welt der animierten User-Interface-Elemente ein. Yalantis: Ein etwas anderes iOS-Menü Welche Animations-Prinzipien lassen sich im App Store derzeit ausmachen? Welche dominieren ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Thunderbolt 2 Dock: Mehr Komfort fürs MacBook

Mit dem Elgato Thunderbolt 2 Dock gibt es eine sehr interessante Schnittstelle für alle MacBook-Besitzer.

Elgato Thunderbolt 2 Dock

Die vor einigen Jahren von Intel und Apple eingeführte Schnittstelle Thunderbolt hat wirklich etwas auf dem Kasten. Sie bietet nicht nur schnelle Datenübertragung, sondern auch eine einfache Integration von Peripherie jeglicher Art, egal ob Monitore, Festplatten, Audio-Quellen oder Netzwerkanbindungen. Mehrere Geräte können ganz einfach in Reihe geschaltet werden. Mit dem Elgato Thunderbolt 2 Dock wollen wir heute ein Produkt vorstellen, das Apples Technik sehr gut nutzt.

Das Elgato Thunderbolt 2 Dock richtet sich in erster Linie an MacBook-Besitzer, die ihren tragbaren Computer auch am Schreibtisch nutzen und einfach an stationäre Geräte anschließen wollen. Im Endeffekt muss man nur ein einziges Kabel in das MacBook stecken, um es mit dem gesamten Arbeitsplatz verbinden zu können.

  • Elgato Thunderbolt 2 Dock für 228 Euro (Amazon-Link)

An dem über 200 Euro teuren Gerät, das praktischerweise mit einem nicht ganz günstigen Thunderbolt-Kabel geliefert wird, finden sich zahlreiche Anschlüsse. Neben zwei Thunderbolt-Ports, von denen einer nach der Verbindung mit dem MacBook frei bleibt, gibt es ein HDMI-Ausgang mit 4K-Support, ein Gigabit-Ethernet-Anschluss, drei Mal USB 3.0 sowie jeweils einen Audio-Ausgang und Mikrofon-Eingang für 3,5 Millimeter Klinkenstecker.

Elgato Thunderbolt 2 Dock bekämpft Kabelsalat

Vorstellbar ist folgendes Setup: Am Elgato Thunderbolt 2 Dock ist ein Monitor über HDMI angeschlossen. Die Verbindung zum Netzwerk wird über das angeschlossene LAN-Kabel hergestellt, schließlich ist das immer noch etwas flotter als WLAN. An den USB-Schnittstellen hängt eine Festplatte für Time Machine Backups und eine weitere für Videoschnitt. Am dritten USB-Port, der sich an der Vorderseite befindet, kann das iPhone oder iPad zum Aufladen oder zum Synchronisieren angeschlossen werden. Auch die Audio-Steckplätze sind an der Vorderseite angebracht, was äußerst praktisch ist, wenn man mal eben einen Kopfhörer anschließen will.

Die Installation des Elgato Thunderbolt 2 Dock ist wirklich sehr einfach, falsch machen kann man hier selbst ohne große technische Erfahrung nichts. Praktisch ist das Zusatz-Tool, das Elgato auf seiner Webseite anbietet: Mit nur einem Mausklick kann man alle angeschlossenen Festplatten auswerfen, damit man das MacBook danach sicher vom Dock trennen kann. Ebenfalls praktisch: Dank des Netzteils werden USB-Geräte, etwa das iPhone oder iPad, selbst dann mit Strom versorgt und geladen, wenn kein MacBook angeschlossen ist.

Elgato Thunderbolt 2 Dock Ruckseite

Meiner Meinung nach macht der Einsatz des Elgato Thunderbolt 2 Dock vor allem dann Sinn, wenn man produktiv mit seinem MacBook arbeiten möchte und nicht auf das sehr teure Apple Thunderbolt Display, sondern einen HDMI-Monitor setzt – zusammen mit dem Dock dürfte das je nach Monitor sogar günstiger sein. Durch die zusätzlichen Anschlüsse und die einfache Verkabelung gibt es tatsächlich deutlich mehr Komfort am Schreibtisch. Genau so machen wir es bei uns im Büro und sind von den Möglichkeiten sehr angetan.

Falls ein aktuelleres MacBook mit einem eigenen Grafik-Chip im Einsatz ist, kann man am Elgato Thunderbolt 2 Dock sogar zwei Monitore anschließen. Lässt man zusätzlich noch das Display des MacBooks aufgeklappt und aktiv, kann man gleichzeitig an drei Monitoren arbeiten. Da blüht das Herz eines jeden Technik-Fans auf.

Wie immer bei unseren Hardware-Vorstellungen gilt auch beim Elgato Thunderbolt 2 Dock: Wir können kaum alle Informationen kompakt für euch zusammenfassen. Schreibt uns eure detaillierten Fragen einfach in den Kommentaren, damit wir sie dort beantworten können.

Elgato Thunderbolt 2 Dock Vorderseite

Der Artikel Elgato Thunderbolt 2 Dock: Mehr Komfort fürs MacBook erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Beliebtheit der Apple-Smartphones führte zur größten Android-auf-iOS-Wechsler-Rate

Apple hat diese Woche neben den Rekord-Quartalszahlen bekannt gegeben, dass die neuen iPhone 6-Modelle zu einer steigenden Anzahl von Android-Wechslern geführt haben. Cook sprach von der größten Android-Wechsler-Rate, die Apple jemals erlebt hat. Besonders außerhalb der USA wagten Smartphone-Nutzer den Schritt von Android zu iOS. Im vergangenen Quartal hat Apple weltweit 74,5 Millionen iPhones verkauft.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Checkpoint Champion: Ihr habt nur zehn Sekunden

Beschäftigung fürs Wochenende: Die App Checkpoint Champion macht Euch zum Rennfahrer in verschiedensten Umgebungen.

Das Spiel ist universal erhältlich – und noch eine Art Geheimtipp. Bevor Ihr loslegt, sucht Ihr Euch einen Wagen aus, mit dem Ihr starten wollt. Die Flitzer haben unterschiedliche Werte und lassen sich deswegen auch unterschiedlich fahren. Zum Steuern nach links oder rechts berührt Ihr einfach den entsprechenden Bildschirmrand. Berührt Ihr den Screen mit zwei Fingern gleichzeitig, wird der Turbo-Antrieb aktiviert. Dieser macht Euch zwar schneller, das Fahren jedoch schwerer.

Checkpoint Champion Screen1

Checkpoint Champion Screen2

Auch der Untergrund hat große Auswirkungen auf der Fahrverhalten. Die Entwickler haben 48 Chellenges eingebaut, die es so schnell wie möglich abzuschließen gibt. Maximal 10 Sekunden habt Ihr pro Level Zeit und umso länger Ihr benötigt, desto niedriger ist die Sterne-Wertung am Ende. Neue Wagen mit besseren Werten schaltet Ihr entweder beim Spielen frei oder, falls Ihr nicht warten wollt, per In-App-Kauf. (ab iPhone 4S, ab iOS 7, englisch)

Checkpoint Champion Checkpoint Champion
(6)
Gratis (uni, 75 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Post it" Notizblock iPhone ab 1.83 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesen "Post it" Notiz-Blöcken kann man schnell - und stilecht! - seine Notizen hinterlassen.

Schneller als in der Notiz-App...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Steve Jobs Film – Universal Pictures meldet Cast und Drehbeginn

Das Filmstudio Universal Pictures kündigte am Dienstag, also am gleichen Tag der Verkündung von Rekordgewinnen in Höhe von 18 Milliarden Dollar durch CEO Tim Cook, die Dreharbeiten zum neuen Steve Jobs Film mit. Sind das etwa gute Vorzeichen? Könnte man zumindest als solche verstehen, denn der 2013er Streifen mit Ashton Kutcher als Steve Jobs war mehr als [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Case des iPad Pro aufgetaucht?

ipad_pro_case

Es ist immer wieder sehr spannend zu sehen, welche Cases in der Zeit vor der Erscheinung von vermeintlichen Geräten auftauchen. Mittlerweile konzentriert man sich auf das iPad Pro, denn es sind nun auch schon die ersten Bilder eines iPad Pro-Cases aufgetaucht, die zeigen sollen, wie groß das iPad Pro wirklich ist. Wir sind noch etwas skeptisch aber man kann die Größenverhältnisse schon sehr gut abschätzen.

Was sagt uns das Bild?
Betrachtet man das Bild genau, lässt sichn feststellen, dass Stereo-Lautsprecher verbaut werden sollen und dass es wahrscheinlich einen Lightning-Anschluss an der Seite des iPad Pro geben wird, wo wahrscheinlich eine Tastatur angeschlossen werden kann, um das Schreiben im Quermode zu ermöglichen. Zudem gibt es oben auch noch verschiedenen Öffnungen, die wieder für Lautsprecher gedacht sein könnten, die von Apple verbaut werden. Somit wäre das iPad Pro schon sehr nahe an einem Notebook dran.

Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefondaten: ZEIT lichtet das Ausmaß der BND-Überwachung

Dass der Bundesnachrichtendienst (BND) massenhaft Telefondaten bezieht und an amerikanische Geheimdienste weiterleitet, ist hinlänglich enthüllt worden. Jetzt klärt das Nachrichtenmagazin ZEIT Online auch über das Ausmaß dieser Überwachung auf.

1422618357 Telefondaten: ZEIT lichtet das Ausmaß der BND Überwachung

Demnach greift der Geheimdienst jeden Tag 220 Millionen Metadaten von Telefonaten und SMS-Verkehr ab. Bei den Metadaten handelt es sich um Informationen darüber, wer wann und mit wem in Kontakt stand und auch wo sich die beiden Personen dabei aufhalten. Über den Inhalt des Gespräches oder der Nachricht gibt es aber keine Auskunft. Der BND gibt die Infos auch massenhaft an die NSA weiter. Etwa 2 Millionen Daten am Tag werden außerdem für die nächsten 10 Jahre zur Auswertung gespeichert.

Und selbst wenn kein Telefonat geführt oder eine SMS versendet wird, können die Metadaten Auskunft über den aktuellen Standort geben. Denn sie zeigen, in welchem Sendemasten das Handy eingeloggt ist.

Geheimdienste analysieren diese Informationen beispielsweise, um Beziehungen innerhalb einer Gruppe zu erkennen und Hintermänner von Terroristen ausfindig zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rapoo E9090P im Test: Kabellose Tastatur-Trackpad-Kombination mit kleinen Schwächen

Elegante Tastaturen gibt es neben denen von Apple nur sehr wenige auf dem Markt. Mit der E9090P hat der chinesische Hersteller Rapoo ein schönes Modell für Windows-Systeme auf dem Markt, das mit kleinen Einschränkungen auch ganz gut am Mac funktioniert. Besonders das Induktionsladegerät der kabellosen Tastatur und die Integration eines Trackpads sind klare Pluspunkte und lassen über ein paar kleine Schwächen hinwegsehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 bringt Widget in Yosemite-Benachrichtigungsleiste

Apple hat eine neue Version von iTunes 12 veröffentlicht. iTunes 12.1 bringt vor allem ein Widget mit, das sich in der Benachrichtigungsleiste von OS X Yosemite niederlässt. Damit lässt sich die aktuelle Wiedergabe steuern, außerdem sieht man, was gerade läuft.

Heute Nacht hat Apple ein Update für iTunes veröffentlicht. Es ist ab sofort via Softwareaktualisierung, also im Mac App Store, zu haben. iTunes 12.1 richtet sich vor allem an Anwender von OS X 10.10 Yosemite, denn eines der neuen Features ist ein Widget in der Bachrichtigungszentrale.

Laut Apple werden darin die Eckdaten der aktuellen Wiedergabe angezeigt, sodass man immer im Blick hat, wie das momentan abgespielte Lied heißt. Falls man iTunes Radio hört, hat man zudem die Möglichkeit, das gerade gespielte Lied direkt im Widget zu kaufen. Für “Offline-Wiedergaben” sind ebenfalls Steuerungen vorhanden, sodass man spulen oder das Lied im Ganzen überspringen kann.

itunes121widget

Vom Widget abgesehen bringt das 212 MB große iTunes-Update Verbesserungen bei der Performance beim Synchronisieren von iPhone, iPad und iPod touch mit sich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone statt Filmkamera – Spiel­film nur mit iPhone 5s gedreht

Kann man einen professionellen Film nur mit iPhones aufnehmen? Regisseur Sean Baker beantwortete diese Frage auf dem Sundance Film Festival mit einem eindeutigen „Ja!“. Dort sorgt Bakers Transsexuellen-Drama „Tangerine“ für Aufsehen, weil der Film nicht mit konventionellen Kameras gedreht wurde, sondern lediglich drei iPhone 5s zum Einsatz kamen. In der Low-Budget-Produktion „Tangerine“ geht es...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 30.1.15

Produktivität

Dienstprogramme

Ruler Box Ruler Box
Preis: Kostenlos
KeroRemote KeroRemote
Preis: Kostenlos

Foto & Video

PolyFrame - All In One PolyFrame - All In One
Preis: Kostenlos
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Almighty PHOTO Almighty PHOTO
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Navigation

Reisen

Trip Planner Trip Planner
Preis: Kostenlos

Musik

Star Scales HD For Guitar Star Scales HD For Guitar
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Project Reno Project Reno
Preis: Kostenlos
RecogNow RecogNow
Preis: Kostenlos

Spiele

Zero Age Zero Age
Preis: 2,99 €
Heroes Quest Heroes Quest
Preis: Kostenlos
Astro Bang HD Astro Bang HD
Preis: Kostenlos
Axe in Face Axe in Face
Preis: Kostenlos
Happy Circus Charlie Happy Circus Charlie
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 3x Einkommensteuersoftware "WISO steuer:Mac 2015" zu gewinnen

Mit "WISO steuer:Mac 2015" können Arbeitnehmer, Freiberufler und Gewerbetreibende ihre Einkommensteuererklärung für das Jahr 2014 erstellen und via Elster an das Finanzamt übermitteln. Zusammen mit dem Hersteller Buhl Data verlost MacGadget drei Lizenzen von "WISO steuer:Mac 2015". Die Verlosung endet am Sonntag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FiftyThree stellt goldenen “Pencil”-Stylus vor

FiftyThree ist für seinen hochwertigen Stylus in Form eines Buntstiftes bekannt und haben kürzlich den offiziellen Sprung in die Regale der Apple Stores, online und offline, geschafft. Nun stellt das Unternehmen offiziell einen neuen Stylus in goldener Farbe vor.

Die ursprüngliche Variante kommt in der Farbe "Walnuss", die goldene Version wurde passend zum iPad Air 2 und iPad Mini 2 gestaltet, welche beide in einer goldenen Farbausführung verfügbar sind. Der Preis zwischen dem original Stylus und dem in Gold ist identisch (59,99 Euro). Die Variante kann jetzt im Shop oder bei Amazon* vorbestellt werden.

fiftythree gold pencil inhand 570x380 FiftyThree stellt goldenen Pencil Stylus vor

Der Stylus von FiftyThree wurde vor einem Jahr vorgestellt und besticht vor allem durch sein stylus-ungewöhnliches Design da er aussieht wie ein sehr dicker Buntstift. Doch neben dem neuartigen Design verfügt der Stift auch über eine Bluetooth-Verbindung und so können auf dem Tablet erweiterte Funktionen genutzt werden, teilweise sogar in Apps. Neben dem eigenen Online-Laden vertreiben die Entwickler die Eingabestifte auch bei Apple*, hier wird die goldene Option wohl erst kommende Woche ergänzt, dafür aber um knapp 10 Euro günstiger.

Zusätzlich zu dem Stylus hat FiftyThree noch eine eigene App entwickelt, Paper iPad. Diese verwandelt euer Tablet in ein Blatt Papier, auf dem ihr einfache Skizzen oder Notizen verwiegen könnt. Das Bluetooth-Feature wird auch von Apps wie Noteshelf, Sketchbook und Co. unterstützt.

fiftythree pencil gold 1 FiftyThree stellt goldenen Pencil Stylus vor

Durch die Form des Stylus ist es möglich verschiedene Linien mit unterschiedlicher Strichstärke zu zeichnen, ohne dabei irgendwelche Einstellungen vornehmen zu müssen. Die Rückseite dient als digitaler Radiergummi und erlaubt es euch Notizen oder Zeichnungen zu entfernen.

mzl.pactkdhe.128x128 75 FiftyThree stellt goldenen Pencil Stylus vor Paper by FiftyThree
Preis: Kostenlos

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Tipp: Nie wieder Kopfhörer-Kabelsalat

iPhone-Tipp: Nie wieder Kopfhörer-Kabelsalat

Der sogenannte Rockergriff erlaubt es, Kopfhörer- und Ohrstöpselstrippen so zusammenzulegen, dass sie sich leicht auseinanderziehen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Outlook für iOS mangelt es an Sicherheit

Wie berichtet wurde gestern Microsoft Outlook für iOS veröffentlicht. Der App mangelt es aber offensichtlich an Sicherheit.

Schon erwähnt hatten wir, dass Microsoft Outlook eigentlich nur eine neue Verpackung der Mail-App Acompli ist, die Microsoft zuvor aufgekauft hatte. Hier beginnen dann die Probleme, wie sie Rene Winkelmeyer nach Tests im Detail schildert.

Outlook fuer iOS

So werden die Mails, die über die Outlook-App laufen, zum einen extern von Microsoft auf fremde Server ausgelagert. Zum anderen kann sich Microsoft auch Zugriff auf Eure Mailaccount-Daten verschaffen. Einzig bei Gmail gibt es aufgrund von OAuth keine Account-Datenübergabe.

Auch andere Apps arbeiten so

Generell weist Microsoft in den Nutzungsbedingungen auf fremde Server hin, die auch Zusatzfunktionen wie Push-Benachrichtigungen möglich machen. Auch andere Apps wie Mailbox arbeiten derart. Doch wer sich dabei unwohl fühlt, sollte die App meiden bzw. wieder löschen (danke, Frank J.).

Outlook for iOS Outlook for iOS
(458)
Gratis (uni, 21 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hüllen-Leak: "iPad Pro"-Case kursiert in Asien

Hüllen-Leak: "iPad Pro"-Case kursiert in Asien

Vor der Einführung neuer iOS-Geräte tauchen häufig in China vorab dazu passende Hüllen auf. Nun ist erstmals ein Case im Umlauf, das angeblich zu Apples neuem "iPad Pro" mit 12-Zoll-Bildschirm passt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exit Strategy: Chillingo-Spiele lassen Qualität vermissen

Exit Strategy zählt zu den Neuerscheinungen des Tages. Warum sich der Download nicht lohnt, sagen wir euch folgend.

Exit Strategy

Chillingo, einst der wohl beliebteste Publisher im App Store, bringt in den letzten Monaten nichts tolles mehr hervor. Find the Line war meiner Meinung nach das letzte und innovativste Spiel von Chillingo, danach gab es Clash of Clans-Klone und qualitativ minderwertige Freemium-Spiele.

Mit Exit Strategy (App Store-Link) hat man jetzt den Vogel abgeschossen. Als Nutzer wird man mit Werbung bombardiert, so macht das Spielen echt keinen Spaß. Neben einem stetigen Werbebanner am oberen Displayrand müsst ihr euch nach jedem Level ein Video angucken. Klar, per In-App-Kauf von 1,99 Euro könnt ihr die Werbung deaktivieren, doch so wird der Kauf dem Nutzer quasi aufgezwungen. Für mich gibt es nur die Wahl zwischen “Ich deaktiviere die Werbung mit Geld” oder “Ich lösche das Spiel von meinem Gerät”.

Die Entscheidung können wir euch nicht abnehmen, wenn euch das Spielprinzip gefällt, kann sich der In-App-Kauf lohnen. Gesteuert wird eine rollende Kugel, die durch das Öffnen und Schließen von Portalen durch das Labyrinth gesteuert wird. Die blaue Markierung kennzeichnet den Eingang, die orangene den Ausgang. Mit einer einfachen Wischgesten können Ein- und Ausgang an einer der vier Seiten eines Quadrats markiert werden.

Um die Ecke denken hilft

In Level Nummer 8 stellt sich schnell Ernüchterung ein. Das Level scheint auf den ersten Blick unlösbar, bis man merkt, dass man den Ein- und Ausgang auch an zwei verschiedenen Quadraten öffnen kann… Im späteren Verlauf gibt es noch Laserschranken, Blockaden und mehr. Das Gameplay ist nichts besonders, auch gibt es keinerlei Bedenkzeit, da das Level automatisch und sofort startet. Mein Tipp: Entweder das Spiel pausieren oder eine Endlosschleife produzieren.

Beim Navigieren durch das Labyrinth gilt es weiße Sterne zu sammeln, der goldene Stern ist das Ziel. Ab Level 10 könnt ihr Gebrauch von drei Power-Ups machen, die nur per In-App-Kauf wieder aufgeladen werden können. Ab Level 15 gibt es dann auch die penetrante Werbung mit kleinen Videos.

Exit Strategy ist vom Gameplay her keineswegs schlecht, wirklich gelungen ist es aber auch nicht. Die Verpackung und das Drumherum sind alles andere als benutzerfreundlich. Mit der aggressiven Werbung, dem nicht ganz durchdachten Gameplay und der Nötigung zum In-App-Kauf ist Exit Strategy meiner Meinung nach keine Empfehlung. Es gibt weitaus bessre Puzzle-Spiel im App Store.

Back to the roots

Chillingo lässt in den letzten Monaten gute Spiele vermissen. Früher konnte der Publisher mit Cut the Rope, Feed Me Oil, Contre Jour und Co. seine Nutzer mit besonderen Premium-Apps überzeugen. Aktuell gibt es aus der Spiele-Schmiede nur noch aufgewärmte Kost, die so oder so ähnlich schon zuhauf im App Store vertreten ist.

Exit Strategy im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Exit Strategy: Chillingo-Spiele lassen Qualität vermissen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Film: Fotos zeigen Dreharbeiten am Flint Center

Hätte Apple die iPhone 6 & Apple Watch Keynote nicht im Flint Center am De Anza College im vergangenen September veranstaltet, so hätten die wenigsten von uns vermutlich das Gelände gekannt. In der Vergangenheit stand das Flint Center bereits mehrfach bei Apple im Fokus. Steve Jobs präsentierte den original Macintosh im Jahr 1984 im Flint Center und auch der iMac wurde im Flint Center präsentiert.

flint_dreharbeiten1

Vor wenigen Tagen haben die Dreharbeiten des Steve Jobs Films begonnen. Es heißt, dass drei zentrale Themen in dem Film behandelt werden. Unter anderem soll es um die Vorstellung des Macintosh im Jahr 1984 gehen. Den Kollegen von 9to5Mac wurden nun Fotos von den Dreharbeiten am Flint Center zugespielt.

flint_dreharbeiten2

Vier Banner sind im Eingangsbereich aufgehängt, die das alte Apple Logo, den Begriff Macintosh sowie die bereits überholte Firmenbezeichnung „Apple Computer Inc.“ zeigen. Steve Jobs wird von Michael Fassbender gespielt, Seth Rogen verkörpert Steve Wozniak und auch Kate Winslett spielt in Universals Steve Jobs Verfilmung mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Patent bestätigt Stylus für Apples Riesen-Tablet

Die Anzeichen für einen Stylus von Apple verdichten sich. Das Unternehmen hat ein Patent beantragt, das eine spezielle Display-Technologie für einen Stylus beschreibt. Die Spitze des Stylus könnte mithilfe dieser Technologie deutlich dünner werden. Dadurch erhöht sich die Präzision des Nutzers, der mit dem Stift arbeitet. Das iPad könnte damit vom Konsum-Gerät zu einem produktiven Werkzeug werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameplay-Video von Sid Meier's Starships

Nur eine Woche nach der Ankündigung des Rundenstrategie-Spiels "Sid Meier's Starships" für OS X und iOS ist ein erstes Demo-Video zum Spiel erschienen. Auf der PAX South 2015 hat Sid Meier höchstpersönlich zur Maus gegriffen und einige grundlegende Spielelemente vorgestellt . Dabei wird deutlich, dass Starships nicht nur die Geschichte von "Civilization: Beyond Earth" aufgreift und weitererzähl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox “Hello” – Video-Chat ohne Anmeldung und Zusatzsoftware

helloNicht besonders offensichtlich bietet der Firefox-Browser die Möglichkeit, ohne zusätzliche Software mit anderen Usern einen Video-Chat zu starten. Dazu benötigt Ihr keinerlei Anmeldung und auch ansonsten ist der Aufwand gering. Ruft ihr die Mozilla-Seite von Hello auf, öffnet ihr über den “Try Firefox Hello” Button ein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angespielt: RPG “Exiles” von Crescent Moon Games im Gameplay-Video

Bevor in Kürze unser ausführliches Review online geht, haben wir ein Gameplay-Video von Exiles (AppStore) für euch erstellt, welches die ersten knapp 15 Minuten des neuen Rollenspieles von Crescent Moon Games, das gestern im AppStore erschienen ist, zeigt. Wer also noch eine kleine Entscheidungshilfe in Form einiger Gameplay-Eindrücke vor dem Kauf der 4,99€ teuren Universal-App benötigt, sollte sich dieses Video zu Gemüte führen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raubkopien: Adobe verklagt Modeshop Forever 21

Adobe

Adobe, Autodesk und Corel haben in den USA die Modeshop-Kette Forever 21 verklagt. Als Grund geben die Software-Entwickler den Einsatz illegaler Versionen von etwa Photoshop und Illustrator an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abenteuerspiel Fahrenheit neu aufgelegt

Aspyr Media hat eine Neuauflage des Adventures Fahrenheit veröffentlicht. Das Spiel erschien erstmals im Jahr 2005 für Windows und Spielkonsolen, nun ist es auch für den Mac und iOS verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi Tankstation zum Startpreis, tizi Tankstelle mit Rabatt

Equinux hat sich gerade bei uns gemeldet: Es gibt eine neue tizi Tankstation – mit fünf Ports, zum Einführungspreis.

Die Tizi Tankstation kommt mit fünf USB-Anschlüssen zum parallelen Aufladen von fünf Geräten. Die Tankstation passt die Leistung, die jedes Gerät (egal ob iPhone, iPod oder iPad) benötigt, automatisch an. Tizi verspricht dabei eine “Turbogeschwindigkeit”, um schnell wieder ein Gerät mit vollem Saft zu haben.

tizi Tankstation

Neben einer Kapazität von 8 Ampere ist auch für Sicherheit gesorgt, wenn diverse Geräte gleichzeitig am Strom hängen. Aktuell verkauft Tizi die neue Tankstation zum Einführungspreis. Im Zuge der Markteinführung wird der Preis für die tizi Tankstelle, das Reise-Ladegerät mit vier HighPower-Anschlüssen gesenkt. Dazu passt das neue, doppelseitige tizi flip USB-Kabel, das 19,99 Euro kostet und hier von uns vorgestellt wurde.

neue tizi Tankstation für 39,99 Euro statt 49,99 Euro

tizi Tankstelle reduziert

tizi flip hier für 19,99 Euro ansehen

tizi Tankstation

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Denon Music Maniac AH-MM400 im Test: Erstklassige Premium-Kopfhörer mit kleinem Schönheitsfehler

Denon, das zur D&M Holdings Inc. gehört, ist einer der weltweit größten Hersteller qualitativ hochwertiger Hi-Fi- und Heimkino-Produkte. Das 1910 gegründete japanische Unternehmen, das mit der Einführung von PCM der CD den Weg geebnet hat, macht sich inzwischen aber auch vermehrt als Kopfhörerhersteller einen Namen. Der neue Music Maniac AH-MM400 überzeugt auf ganzer Linie und hat doch einen kleinen Schönheitsfehler – die zugehörige App.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tankstation 5x Mega: Equinux stellt neue USB-Ladestation vor

ladeboxTankstation 5x Mega. Gegen die Produkte des Münchner Zubehör-Anbieters Equinux haben wir nichts einzuwenden. Sowohl das beidseitig nutzbare USB-Kabel Flip, als auch der Dusch-Lautsprecher Dusch’n’Dance und dieser Hochleistungs Akku sind solide Accessoires. Ordentlich verarbeitet, praktisch und preislich noch im grünen Bereich. Die Namensgebung innerhalb der Tizi-Familie ist jedoch wirklich furchtbar: Schlingel, Kraftprotz, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtsquartal: Samsung mit starkem Gewinneinbruch bei mobilen Geräten

samsung-experience-store-london

Während Apple im Weihnachtsgeschäft Rekorde um Rekorde jagt, ist der (noch) weltweit größte Smartphone-Hersteller Samsung endgültig auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Konkurrent Apple maschiert mit 18 Milliarden Gewinn in den vergangenen drei Monaten (Oktober bis Dezember 2014) davon. Das südkoreanische Unternehmen Samsung hat zu kämpfen – auch mit chinesischen Billiganbietern wie Xiaomi.

Apple’s new iPhone 6 and 6 Plus models are proving wildly popular in China, United States and Europe. Apple tied with Samsung to become the world’s largest smartphone vendor for the first time since Q4 2011 (Neil Mawston)

Samsung Galaxy S5

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete nun, dass Samsungs Gewinn bei Smartphones und mobilen Geräten um rund 64 Prozent eingebrochen sei und damit – im Weihnachtsquartal – auf 1,8 Milliarden US-Dollar sank. Samsung schreibt demnach das fünfte Quartal in Folge sinkende Zahlen.

Rettung durch Galaxy S6?

Neben Samsungs angekündigtem eigenen Bezahldienst Samsung Pay, soll auf dem Mobile World Congress (MWC) Anfang März in Barcelona auch das neue Smartphone-Flaggschiff Galaxy S6 vorgestellt werden. Kampfansage gegen iPhone 6 und iPhone 6 Plus? Fakt ist, dass Samsung sich neu erfinden muss, um weiterhin erfolgreich am Markt mitwirken zu können. Doch wo geht es hin? Was meint ihr?

Wir freuen uns über deine Meinung!

Übrigens: Warum der Xaomi-CEO die Chance wittert , in fünf bis zehn Jahren der größte Smartphone-Hersteller weltweit zu sein und viel mehr findet ihr hier.

via

The post Weihnachtsquartal: Samsung mit starkem Gewinneinbruch bei mobilen Geräten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Verhandlungssache

Verhandlungssache
F. Gary Gray

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Drama

Der unkonventionelle Polizist Danny Roman ist Chicagos bester Verhandlungsspezialist bei Geiselnahmen - bis er unter Korruptions- und Mordverdacht gerät. Frisch verheiratet und zu Unrecht mit dem Gefängnis konfrontiert, sieht er nur den einen verzweifelten Ausweg: Er nimmt selbst vier Geiseln und verschanzt sich ausgerechnet im Hauptquartier der Polizei. Als Verhandlungsführer besteht er auf seinen legendären Kollegen Chris Sabian. Nur ihm traut er zu, die Verschwörung aufzudecken. Ein spannendes Katz- und Maus-Spiel beginnt. Kann Sabian die Wahrheit ans Licht bringen?

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DataRocket Update: Datenverbrauch für O2, Vodafone, E-Plus, Telekom und ALLE ANDEREN NETZE!

DataRocket Update: Datenverbrauch für O2, Vodafone, E-Plus, Telekom und ALLE ANDEREN NETZE! auf apfeleimer.de

DataRocket Update jetzt mit Anzeige des mobilen Datenverbrauch auf iPhone und iPad für alle Netze! Das Update von DataRocket für die Anzeige des Verbrauchs an Inklusiv-Volumen als iOS Widget auf iPhone und iPad kann sich sehen lassen. Neben dem Datenverbrauch bei Telekom und Congstar sind nun auch entsprechende Informationen zum monatlichen Rest-Volumen bei O2 und Vodafone möglich. Selbst das verbleibende Internet-High-Speed Volumen bei BASE bzw. E-Plus ist über einen kleinen Umweg möglich.

Mit der Einführung der iOS 8 Widgets fanden sich schnell auch zahlreiche iOS Apps, die eine entsprechende Anzeige des Datenvolumens ermöglichten. Dabei machen sich die Apps die jeweilige Anzeige der Netzbetreiber zunutze, bei der ihr auch selbst über den Aufruf der jeweiligen Seite über das Mobilfunknetz (WLAN ausschalten!) das aktuell verbrauchte und restliche Datenvolumen angezeigt bekommt. Über den Aufruf von datapass.de bzw. pass.telekom.de bei Congstar und Telekom, center.vodafone.de innerhalb des Vodafone Netzes und m.o2.de im O2 Netz findet ihr die jeweiligen Informationen zum aktuellen Verbrauch. Diese Seiten werden von DataRocket und anderen solchen Apps also regelmäßig gecheckt und aktualisieren dementsprechend das Widget auf dem iPhone oder iPad.

BASE und E-Plus Netze bieten keine solche Seite an, daher geht DataRocket hier einen Umweg und nutzt die Werte aus iOS für diese Berechnung. Zwangsweise müsst ihr dort natürlich den Beginn sowie Ende des Abrechnungszeitraumes und Rhythmus und Inklusivvolumens eingeben – der Rest macht DataRocket mit Magie!

Neu in DataRocket ist unter anderem die iPad Unterstützung, Warnungen wenn ihr 50%, 70%, 80% und 90% eures monatlichen Inklusivvolumens überschritten habt sowie ein verbessertes Widget.

Der Beitrag DataRocket Update: Datenverbrauch für O2, Vodafone, E-Plus, Telekom und ALLE ANDEREN NETZE! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tizi Tankstation: Neues 5-Port-Ladegerät von Equinux

Der Münchner Hersteller Equinux hat mal wieder ein neues Produkt auf den Markt gebracht: Die Tizi Tankstation mit fünf USB-Anschlüssen.

Tizi Tankstation

Nach dem großen Erfolg des Anker-Ladegeräts, das heute Abend wieder in den Blitzangeboten zu finden ist, aber von einigen wenigen Käufern durch Ausfälle einzelner USB-Ports kritisiert wird, zieht Equinux nach und präsentiert heute die neue Tizi Tankstation. Das Premium-Produkt kostet gleich doppelt so viel wie die günstige Konkurrenz.


Die Tizi Tankstation bietet fünf USB-Anschlüsse, die alle mit bis zu 2,4 Ampere Ladestrom versorgt werden. Die benötigte Leistung wird dabei erkannt und automatisch an das jeweils angeschlossene Gerät angepasst. “Wir haben in unserem tizi Testlabor bei vielen günstigen Ladegeräten beobachtet, dass ein iPad oder ein Galaxy Tab nur sehr langsam mit mageren 0,5A aufgeladen wurden, obwohl 2,1A oder mehr versprochen wurden”, erklärt Till Schadde, Vorstand der equinux AG, in einer Pressemeldung.

Nachdem wir gestern den UPS-Boten bei uns verpasst haben, erwarten wir unser Testmuster der Tizi Tankstation heute bei uns im Büro. Danach werden wir das Ladegerät selbst ausprobieren und euch genauere Erfahrungen schildern können. Von den reinen Abmessungen nehmen sich die beiden Geräte nicht viel, die Gehäuse-Größen sind quasi identisch.

Der Artikel Tizi Tankstation: Neues 5-Port-Ladegerät von Equinux erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klangvoll und kräftig – der Woome von InLine

Es gibt sie mittlerweile in den verschiedensten Formgebungen, Ausstattungen und Preisklassen. Die Rede ist von Bluetoothlautsprechern. InLine stellt in seinem neusten Update des Produktkatalogs nun ebenso einen Klangkörper mit Bluetooth vor, der in allen Punkten überzeugt.

51JwVkyJBsL e1422391262440 Klangvoll und kräftig der Woome von InLine

Der Woome Bluetoothlautsprecher von InLine* ist designtechnisch nicht von anderen Herstellern abkopiert worden – das steht fest. Der längliche Klangkörper wurde seitlich gesehen als Dreieck konzipiert. Zwei Starke Basslautsprecher sorgen auf der linken und rechten Seite für den nötigen “Woome” (- Wortspiel gewollt). Der vorderseitige Hauptlautsprecher sorgt für die klangvollen Hochtöne. Als Gesamtausgangsleistung schafft das Gerät 2x RMS 5W. Den Ausgabeton visualisiert der Woome in einen 3D-Surround-Stereo-Sound – dadurch klingt die Musik breit, raumfüllend und natürlicher.

41TUmSkw 6L e1422391328788 Klangvoll und kräftig der Woome von InLine

Bespielt wird der Kraftzwerg per Bluetooth 4.0 oder über den AUX-Eingang. Die Bluetoothkopplung funktioniert wie gewohnt einfach und schnell. Ein AUX-Kabel liegt für den Anwender mit im Lieferumfang dabei. Sollte ein iPhone mit dem Woome verbunden sein und ein Anruf reinkommen, schaltet der Lautsprecher auf Wunsch auf seine Freisprecheinrichtung um und ermöglicht dem Anwender das Telefonieren über das im Gerät verbaute Mikrofon. Der Klangzwerg hat einen 2200mAh-starken Lithium-Polymer-Akku und wird per mitgeliefertem Micro-USB-Kabel aufgeladen. Bei einer Lautstärke von ca. 80% beträgt die Abspieldauer ca. 10 Stunden.

51 vYJNnvoL Klangvoll und kräftig der Woome von InLine

Die Verarbeitung des Gehäuses aus gebürstetem Aluminium ist extrem gut gelungen und die sternförmigen Schrauben runden das Gesamtbild formschön ab. Der Woome wiegt ca. 400Gramm und hat die Abmaße von 22,6 cm x 12,6 cm x 9,2 cm (L x B x H). Wer einen etwas anderen Bluetoothlautsprecher wünscht, der sollte mit diesem ca. 98€ teuren Exemplar sehr gut bedient sein. Im Lieferumfang enthalten ist der Lautsprecher selbst, ein AUX- und ein Micro-USB-Kabel sowie eine Transporttasche aus Stoff. In unserem Test überzeugte der Woome in der vollen Klangbreite und sorgt zwischendurch für die nötige Musikunterhaltung.

Das Produkt kann bei Interesse hier bestellt werden*.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google mit guten Quartalszahlen, aber es reicht nicht

1_google_logo

Im letzten Quartal konnte Google seinen Gewinn um über 40 Prozent auf 4,8 Milliarden US-Dollar und seinen Umsatz um über 15 Prozent auf 18,1 Mrd. US-Dollar steigern, aber dies war den Börsianern anscheinend noch lange nicht genug. Der Konzern konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen und somit fiel die Aktie zunächst um gute 2 Prozent nach unten. Nach einer kleinen Erholungsphase konnte sich die Aktie aber wieder auf ein normales Niveau einpendeln. Dennoch zeigt es, dass man sich vom Unternehmen deutlich mehr erwartet hat und sich nicht auf den erwirtschafteten Lorbeeren ausruhen darf.

Geschäft im mobilen Bereich etwas gehemmt.
Wie wir wissen, hat Google sehr viel Geld mit Werbeanzeigen im mobilen Bereich verdient. Nun drängen aber immer mehr Anbieter auf diesen Markt und auch Facebook kann sich erfolgreich in diesen Bereichen etablieren. Somit kommt Google immer weiter unter Druck und die Wachstumsraten in diesem Bereich sind nicht mehr so stark wie noch vor ein paar Jahren. Vielleicht wird sich Google in diesem Bereich noch etwas Anderes einfallen lassen müssen, um den Umsatz wieder zu steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Modern Combat 5: Blackout": Klassisch Ballern auf iPad und iPhone

"Modern Combat 5: Blackout": Klassisch Ballern auf iPad und iPhone

Gameloft liefert die bereits fünfte Auflage seines populären Egoshooters für iOS aus – mit mehr taktischer Tiefe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Schlechte Webmaster-Noten bei Flash-Nutzung

flashNur zwei Tage nachdem Googles Videoplattform Youtube den Einsatz von Adobes Flash-Umgebung eingestellt und seine Video-Clips jetzt vorrangig über den HTML5-Standard ausliefert, bittet der Suchmaschinen-Riese die im “Google Webmaster“-Portal angemeldeten Webseiten-Betreiber jetzt über ähnliche Schritte nachzudenken. So kreidet das Webmaster-Portal jetzt Mobilseiten an die Flash-Elemente ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gabriel Knight: Sins of Fathers 20th Anniversary Edition - Ein spannendes Remake des Voodoo-Krimis

Grafik-Adventures – auch Point-and-Click-Adventures genannt – waren besonders Ende der 1980er- bis Anfang der 1990er-Jahre sehr beliebt. Bis die Hardware-Ausstattung der Homecomputer und PCs die technische Umsetzung von Ego-Shootern ermöglichten und diese zum beliebtesten Spiele-Genre bei den Gamern machten. Damals wurden die Adventures von der Ego-Shooter-Welle überollt und wären fast ausgestorben. Seit ungefähr Mitte der 2000er-Jahre erleben die Adventures ein bis heute andauerndes Revival, das neben neuen Games auch Remakes von beliebten Klassikern hervorbringt. Eines davon ist Gabriel Knight.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

178 Milliarden US-Dollar auf der hohen Kante: Politik interessiert sich für Apples Cash

Apple-Logo

Große Teile der Kriegskasse des iPhone-Herstellers lagern im US-Ausland, weil ein "Import" der Gelder hohe Steuerzahlungen auslösen würde. Amerikanische Politiker diskutieren nun einen neuen Niedrigsatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz iPhone 6 und 6 Plus: Zahl der Android-Switcher stagniert in den USA

Tim Cook verkündete auf der Quartalskonferenz am Dienstag nicht nur Umsatz- und Gewinnrekorde. Dem Apple-CEO war es ebenso wichtig hervorzuheben, dass wegen der neuen größeren iPhones so viele Nutzer von Android zu iOS gewechselt seien wie seit drei Jahren nicht mehr. Eine neue Statistik widerlegt den Apple-CEO zwar nicht grundlegend, relativiert jedoch die Aussagekraft der Android-Switcher-Zah...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Lexmark-Treiber für OS X

Apple hat neue Treiber für Drucker und Multifunktionsgeräte von Lexmark veröffentlicht. Die "Lexmark Printer Drivers 3.0" setzen OS X 10.7 oder neuer voraus und stehen via Softwareaktualisierung und über den genannten Link zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste Mailprogramm für iOS kommt von Microsoft!

Microsoft hat Outlook nun endlich auf iOS gebracht und damit nicht nur Google Mail, sondern auch Apple selber Konkurrenz gemacht. Eine Überraschende Veröffentlichung Das neue “Outlook für iOS” basiert auf dem im Dezember gekauften Unternehmen Acompli und bietet eine bisher noch nie dagewesene Verknüpfung aller Office 365 Funktionen. Doch auch andere Nutzer können erstmalig auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Foto vom angeblich ersten Case

Neuer Leak, neues Glück: Die französische Webseite nowhereelse hat ein Foto einer Hülle für ein mutmaßliches iPad Pro veröffentlicht.

Nach einem iPad Pro-Gehäuse ist der neue Leak bereits das zweite Material, das der Webseite durch eine “sehr zuverlässige Quelle” zugespielt wurde, die auch schon beim iPhone 6 Fotos späterer Bauteile lieferte. Das Foto zeigt ein Plastik-Case für ein großes iPad mit Aussparungen für Kopfhörer, Kamera, Lautstärke-Regler, Lightning-Kabel und – wie schon beim ersten Leak – Lautsprechern auf der Ober- und Unterseite, die auf Stereo-Speaker hinweisen.

nowhereelse_ipadprocase

Zu Mutmaßungen regt auch die Lücke an der linken Seite an. Vermutlich ist sie für ein SIM-Kartenfach, was hieße, dass das Case für ein Cellular-Modell des iPad Pro gemacht ist. In Sachen Display-Größe kann man aber immer noch nur schätzen, die Vorhersagen liegen bei 12,2 bis 12,9 Zoll. Eventuell kommt das iPad Pro auch mit Stylus. Einen möglichen Starttemin präzisierte der Leak natürlich auch nicht: Er bleibt bei vagen Vorhersagen für Mitte bis Ende 2015.

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 960GB SSD, 2TB externe Festplatte, NAS-Systeme, iPhone-Zubehör

Kurz vor dem Wochenende möchten wir euch auf die aktuellen Amazon Blitzangebote aufmerksam machen. Auch am heutigen Freitag lässt Amazon die Preise purzeln und schickt viele Angebote ins Rennen. Dabei stellt Amazon nicht nur Produkte aus dem Bereich Technik & Elektronik in den Mittelpunkt und ihr findet auch Deals, Schnäppchen und Blitzangebote aus dem Bereich Haushalt, Mode, Sport, Werkzeug und aus vielen weiteren Kategorien.

amazon300115

Amazon Blitzangebote

Los ging es mit den heutigen Blitzangeboten um 09:00 Uhr. Über den Tag verteilt, könnt ihr bares Geld sparen.Die letzten Blitzangebote starten um 19:00 Uhr. Diese sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht gültig. Es kann also sein, dass ein Angebot innerhalb weniger Minuten ausverkauft ist. Unsere Favoriten des Tages sind eine 960GB SSD (10:00 Uhr), eine externe 2TB Festplatte (10:00 Uhr), ein 4TB NAS-System (13:00 Uhr) und ein Anker Ladegerät für iPhone und Android (19:00 Uhr).

Highlights des Tages

10:00 Uhr

12:00 Uhr

13:00 Uhr

15:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

19:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Angebote dar. Über den Tag verteilt gibt es viele weitere Blitzangebote.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Entdecktes Case gibt Rückschlüsse auf Apples künftiges Tablet

Das iPad Pro soll noch dieses Jahr kommen - doch was es leistet, ob es mit einem Stylus kommt und somit das Vermächtnis von Steve Jobs aushebelt und wie die Form aussehen wird, all das steht noch nicht fest. Das heißt: Bislang kursieren nur Spekulationen. Ein aufgetauchtes Case - sofern es wirklich zum iPad Pro gehört - gibt nun einige Rückschlüsse auf den Formfaktor und die Anrichtung sowie Anzahl und Art der Anschlüsse.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuckerberg und Peitsche: Neue Facebook-Orts-Funktion lässt Datengier vergessen

feature-placeZeitgleich mit dem In­kraft­tre­ten der neuen und stark kritisierten Datenrichtlinien Facebooks – ifun.de berichtete – launcht das soziale Netzwerk eine Orts-Funktion, die für positive Schlagzeilen sorgen soll. Darf hier Kalkül unterstellt werden? Wir sind uns nicht sicher, wissen jetzt aber wenigstens warum Facebook ein so großes Interesse an euren ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMW ConnectedDrive gehackt

BMW ConnectedDrive gehackt

Ein vom ADAC beauftragter Sicherheitsexperte entdeckte eine Lücke in BMWs Online-System, die das unberechtigte Öffnen des Fahrzeugs ermöglicht. Betroffen sind über zwei Millionen Fahrzeuge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iTunes 12.1 steht zum Download bereit

Apple hat die Mediaplayer-Software iTunes in der Version 12.1 veröffentlicht. Das Update verbessert die Leistung beim Synchronisieren mit iOS-Geräten und führt ein Widget für die Mitteilungszentrale in OS X Yosemite ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Destructamundo” von Choice Provision sorgt für wilde Kettenreaktionen im All

“Destructamundo” von Choice Provision sorgt für wilde Kettenreaktionen im All

Choice Provision, bis vor kurzem unter dem Namen Gaijin Games bekannt, hat kürzlich sein neues Arcade-Game Destructamundo (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Aktuell gibt es die Universal-App noch zum Einführungspreis von 1,99€.

Im Spiel dreht sich alles um Kettenreaktionen und massive Explosionen. In den Weiten des Alls ist es deine Aufgabe, in 72 Leveln alle feindlichen Planeten zu zerstören. Per Tap kannst du dafür mit deinem Finger Bomben explodieren lassen und so für Schaden an den Planeten und deren Warheads, dargestellt durch kleine Polygone, sorgen.
Destructamundo iPhone iPadDestructamundo iOS
Pro Level hast du allerdings nur eine stark limitierte Anzahl an Explosionen und musst diese taktisch und zeitlich so gut verwenden, dass sie möglichst große Kettenreaktionen auslösen. Denn wenn die Druckwellen der Explosionen benachbarte Warheads und Planeten erreichen, detonieren auch diese. Wenn du gut bist, kannst du so eine ganze Schar von Planeten mit nur einer einzigen Bombe auslöschen und so ein Level meistern. Natürlich wird der Schwierigkeitsgrad im Laufe des Spieles aber immer größer, die Level und Herausforderungen komplexer.
Destructamundo iPhone iPadDestructamundo iOS
Wer Freude an Puzzlespielen und Kettenreaktionen hat, der sollte mit Destructamundo (AppStore) seinen Spaß haben. Die Universal-App kommt dabei vollkommen IAP-frei daher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reingelesen: art – Das Kunstmagazin

In der Vergangenheit präsentierte ich das eine oder andere Magazin, nur war kein Kunstmagazin darunter. 2015 soll sich das ändern. ;-)

Foto 1

Ich habe nicht die Übersicht wie viele Kunstmagazine aktuell publiziert werden, nur fielen mir 2 immer wieder mal auf, wobei ich gestehe muss keines von beiden jemals gekauft zu haben. Vielleicht war die Zeit nicht reif dafür, wer weiß das schon. Wie auch immer, eines davon ist „art – Das Kunstmagazin“.

Wikipedia meint dazu:

art – Das Kunstmagazin ist eine monatlich erscheinende Kunstzeitschrift, die im November 1979 von Wolf Uecker gegründet wurde. Chefredakteur war von der Gründung bis zur Ausgabe 2/2005 Axel Hecht, sein Nachfolger ist seither Tim Sommer. art wird von dem Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr in einer Auflage von etwa 66.000 Exemplaren vertrieben. 80 Prozent der Leser sind Abonnenten

Ich halte die Januar Ausgabe in den Händen und auf den ersten Blick wirkt sie frisch und originell. Der gleiche Eindruck bleibt auch beim lesen der Artikel, das Magazin wirkt nicht „angestaubt oder anmaßend“ etwas das man eventuell von einer Kunstzeitung erwarten könnte.

art – Das Kunstmagazin deckt dabei viele Themenfelder ab. Präsentiert werden dem Leser Malerei, Architektur, Fotografie, Design, Ausstellungen aber auch demnächst anstehende Kunsttermine. Zusätzlich dazu überraschte mich ein beigefügter Sonderdruck des japanischen Künstler Rikuo Ueda. Er beherrscht die Kunst des Windmalens. Was genau damit gemeint ist? Einfach Januar Ausgabe kaufen und staunen. ;-)

Mein Fazit: Ich bin positiv überrascht, das Magazin bietet mir jede Menge spannende Themen und daher geneigt ein Probe-Abo abzuschließen. Kleiner Bonus zu einem Abo: die artCARD. Bietet u.a. in vielen Museen bis zu 50 % günstigere Eintrittskarten.

art – Das Kunstmagazin. Erscheint Monatlich, Preis 9,80 €

Nachtrag: ich habe mich für ein Probeabo (einmalig 19,90) entschieden. Sollte ich nicht innerhalb von 3 Ausgaben widersprechen wird es in ein reguläres Abo (117,60) umgewandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler in iTunes Connect meldete Entwickler in fremde Accounts an

Apple musste gestern sein Entwicklerportal iTunes Connect, mit dem Programme für den App Store verwaltet werden, vom Netz nehmen. Grund war ein Fehler, durch den Entwickler nach einer Anmeldung mit ihren Zugangsdaten plötzlich den Account fremder Personen angezeigt bekommen haben. MacRumors konnte die Probleme ebenfalls nachvollziehen und berichtet, dass es sich...

Fehler in iTunes Connect meldete Entwickler in fremde Accounts an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktivitäts-Apps im Sonderangebot

Nun ist es offiziell: In einer Sonderaktion hat Apple zusammen mit Entwicklern zahlreiche bekannte Produktivitäts-Apps deutlich im Preis gesenkt. Der eingeräumte Rabatt beträgt meist 50 Prozent und mehr und führt vor allem im Mac App Store zu erheblichen Einsparungen. Nachfolgend zunächst die im Preis gesenkten iOS-Apps aus dem App Store mit dem jeweils eingeräumten Rabatt: Awesome Calenda...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 bringt neues Steuer-Widget und Verbesserungen bei der Geräte-Synchronisation

iTunes 12.1 bringt neues Steuer-Widget und Synchronisationsverbesserungen

Nutzer unter OS X 10.10 Yosemite können Apples Multimediapaket nun über die Mitteilungszentrale steuern. Außerdem gab's Bugfixes – auch für andere Betriebssysteme inklusive Windows.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bild-Downloader: Freie Mac-App “RipMe” saugt euch das Internet leer

katzeDie Open Source-Anwendung “RipMe” löst ein kleines Alltagsproblem mit dem ihr euch wahrscheinlich schon mehrfach auseinander gesetzt habt. Die 4MB große App saugt die kompletten Bild-Inhalte ausgewählter Webseiten auf eure Festplatte. Vollautomatisch, ohne euch 40 Minuten der kostenbaren Wochenendfreizeit mit den immer wieder gleichen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz sinkender iPad-Verkaufszahlen: Tim Cook bleibt optimistisch und sieht großes Potenzial

Zum vierten Mal in Folge musste Apple im letzten Quartal einen Dämpfer in den iPad-Verkaufszahlen hinnehmen. Während von Oktober bis Dezember 2013 insgesamt 26 Millionen Geräte verkauft wurden, waren es im letzten Quartal nur 21,4 Millionen – ein Minus von 18 Prozent. Auch der Umsatz sank von 11,4 auf knapp 9 Milliarden US-Dollar. Gegenüber den Investoren zeigt sich...

Trotz sinkender iPad-Verkaufszahlen: Tim Cook bleibt optimistisch und sieht großes Potenzial
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: 50 Prozent Rabatt auf alle Smartphones inklusive iPhone 6

Die Telekom (Partnerlink) hat eine zeitlich begrenzte Rabattaktion für Smartphones gestartet. Bis zum 07. Februar erhalten Neukunden bei Abschluss eines MagentaMobil-Mobilfunkvertrags mit 24 Monaten Laufzeit 50 Prozent Rabatt auf den subventionierten Endgerätepreis eines Smartphones.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Entwicklerportal erlaubte Zugriff auf fremde Daten

Apples Entwicklerportal erlaubte Zugriff auf fremde Daten

Ein Fehler bei iTunes Connect sorgte am Donnerstagabend dafür, dass User nach dem Login plötzlich im Profil anderer Developer landeten. Apple nahm die Seite daraufhin schnell vom Netz. Wie häufig das Problem vorkam, ist noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Film im Flint Center: Neue Bilder vom Set

Noch in diesem Jahr könnte der zweite Steve Jobs Film das Kino erreichen. Nachdem wir vor kurzem bereits die ersten Bilder vom Dreh begutachten konnten, gibt es nun die zweite Ladung von 9to5Mac.

1422600871 Steve Jobs Film im Flint Center: Neue Bilder vom Set

Die aktuellen Schnappschüsse zeigen, dass die Aufnahmen bereits im Flint Center stattfinden. Dieser Ort war 1984 Schauplatz der Präsentation des originalen Macs.

Auch in dem Jobs-Film wird die Keynote dort eine elementare Stellung einnehmen. Es werden Szenen von der Bühne und auch hinter der Bühne erwartet, der Raum wurde bereits entsprechend dekoriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 bringt Widget auf Yosemite: Weitere Updates für Safari und vor allem Sicherheit - dringend ratsam zu installieren

Apple sieht derzeit nicht nur die Notwendigkeit sein Betriebssystem zu aktualisieren, um Probleme zu beheben, auch wenn das bei vielen Nutzern scheinbar noch nicht wirklich geglückt ist, sondern auch der einen oder anderen App, wie Safari und iTunes, ein Update zu spendieren. iTunes 12.1 hat ein Widget für die Mitteilungszentrale unter OS X 10.10 Yosemite erhalten. Safari 7.1.3 bekam ein Update zur Verbesserungen für Stabilität und Sicherheit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Facebook Daten-Richtlinie: Fragen und Antworten!

Neue Facebook Daten-Richtlinie: Fragen und Antworten! auf apfeleimer.de

Heute schon Facebook besucht? Dann ist es schon zu spät! Wer sich heute bei Facebook angemeldet hat oder alternativ eine Facebook App auf dem Smartphone oder Tablet genutzt hat, willigte bereits ein, persönliche Daten wie besuchte Webseiten sowie euren Standort zu Facebook automatisiert zu übertragen und dem Unternehmen zur weiteren Nutzung (z.B. Werbeanzeigen) zu überlassen. Im nachfolgenden haben wir hier ein paar Fragen und Antworten zur neuen Facebook Datenrichtlinie zusammengestellt, beispielsweise welche Daten Facebook ab heute über die Nutzer sammelt und zu welchem Zweck.

Wo finde ich Informationen zur neuen Facebook Datenverwendungsrichtlinie?

Informationen zur neuen Datenverwendungsrichtlinie auf Facebook findet ihr direkt bei Facebook auf dieser Seite. Aber Achtung: durch den Besuch bei Facebook akzeptiert ihr diese Richtlinie bereits!

Kann ich die neuen Facebook AGB ablehnen?

Durch das Einloggen ab dem 30. Januar bei Facebook habt ihr bereits in die neuen Facebook AGB bezüglich der neuen Datenrichtlinie eingewilligt! In der Tat bringt es also rein gar NICHTS entsprechende Bilder und Texte zu posten, teilen oder liken, mit denen man “öffentlich” den neuen Facebook AGB widerspricht!

Welche Daten sammelt Facebook über mich?

Facebook sammelt alle Daten, die Du dem Netzwerk (mehr oder weniger freiwillig) zur Verfügung stellst. So kommuniziert das Unternehmen:

  • Aktivitäten und Informationen, die DU SELBST in Facebook einträgst
  • Aktivitäten und Informationen, die ANDERE ÜBER DICH bereitstellen (z.B. ein Foto von Dir teilen)
  • Deine Netzwerke und Verbindungen: Mitglied in Gruppen, Einträge im Adressbuch (bei Facebook Sync), mit wem chattest und kommunizierst Du am meisten.
  • Zahlungen und Zahlungsinformationen: Bei Kauf von Produkten oder Dienstleistungen über Facebook (z.B. Facebook Spiele usw.) werden auch Bankdaten sowie Kreditkarteninformationen, Versandinformationen, Kontaktdaten usw. gesammelt und gespeichert.
  • Geräteinformationen: Betriebssysteme, Hardware, Einstellungen, Gerätekennung, Gerätestandort (über GPS, Bluetooth, WLAN), Internetanbieter, Mobilfunkanbieter, Handynummer, IP-Adresse uvm.
  • Informationen über Webseiten & Apps: Durch die Nutzung von Facebook Diensten auf einer Webseite oder innerhalb einer App werden entsprechende Daten ebenfalls an Facebook übertragen!
  • Facebook Unternehmen (auch WhatsApp) können Daten an Facebook übermitteln.

Warum ändert Facebook seine AGB und wie nutzt Facebook meine Daten?

Facebook versucht sich (wie viele andere auch) über Werbung zu finanzieren. Mehr Daten über den Nutzer ermöglicht Facebook, die eingeblendete Werbung auf den jeweiligen Nutzer zu personalisieren. Mit Orts- und Standort-Daten wird Euch also eher eine Pizzeria um die Ecke als ein 500 km entferntes Brautmodengeschäft angezeigt. Facebook erklärt die Nutzung dieser Daten so:

  • Bereitstellung, Verbesserung und Entwicklung von Diensten.
  • Für die Kommunikation mit dem Nutzer
  • Anzeigen und Messen von Werbeanzeigen und Diensten
  • Förderung der Sicherheit…

Facebook kann auf alle meine Daten und Bilder auf dem Handy/iPhone zugreifen?

Natürlich nicht! Letztendlich bleibt hier alles “beim Alten”. Wer Bilder zu Facebook hochlädt ist selbst schuld überträgt die Nutzungsrechte an Facebook (das Urheberrecht bleibt beim Ersteller des Fotos!). Ein automatisiertes Hochladen von Fotos aus Eurem Smartphone bzw. iPhone zu Facebook erfolgt NICHT.

Was kann ich gegen die neuen Facebook Richtlinie tun?

Falls ihr weiter Facebook nutzen möchtet? Rein gar nichts! Allerdings steht natürlich jedem frei, das Facebook Konto dauerhaft zu löschen! Informationen dazu findet ihr direkt bei Facebook.

Besserer Datenschutz bei Facebook?

Natürlich könnt ihr beispielsweise auf dem Smartphone die Nutzung von GPS deaktivieren und Eure Privatsphäre-Einstellungen absichern. Allerdings wird Facebook natürlich weiterhin Daten aus Euren besuchten Webseiten empfangen können, wenn diese Webseiten Facebook Dienste nutzen.

Facebook finanziert sich (wie Google auch) durch Werbung. Um diese Werbung besser an Unternehmen verkaufen zu können werden Nutzerprofile von Euch erstellt (macht Google auch) – damit ist eine auf den jeweiligen Nutzer zugeschnittene personalisierte Werbung möglich. Mit den Informationen zum Standort eröffnet sich für Facebook natürlich auch eine standortbasierte Werbung – die aber auch Mehrwert für den Nutzer bietet. Es bleibt also bei Euch: Bei Facebook abmelden oder neue Facebook AGB akzeptieren.

Der Beitrag Neue Facebook Daten-Richtlinie: Fragen und Antworten! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dokumenten-Scanner “Scanbot” führt Erinnerungen ein

Die mit vier Sternen bewertete Applikation Scanbot wurde weiter verbessert und wartet mit neuen Funktionen auf.

Scanbot Pro

Neben Scanner Pro empfehlen wir auch immer wieder Scanbot (App Store-Link). Der Dokumenten-Scanner für die Hosentasche ist nicht nur funktional auf der Höhe, auch optisch macht die App eine gute Figur und wird immer wieder mit neuen Funktionen angereichert. Die Basis-Version ist ein kostenloser Download, die Pro-Funktionen müssen einmalig per In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Als Pro-Nutzer könnt ihr euch jetzt an bestimmte Aufgaben erinnern lassen. Habt ihr Beispiele einen Beleg zur Reisekostenerstattung gescannt, könnt ihr im Handumdrehen eine Erinnerung zur Bearbeitung hinzufügen. Diese können sowohl mit lokalen Benachrichtigungen durch Scanbot selber wie auch mit Evernote und der Erinnerungen-App von Apple erstellt werden.

Erinnerungen können dabei nicht nur für neue Scans, sondern auch für alle schon abgelegten Dateien hinterlegt werden. Die Integration weiterer Dienste steht schon auf dem Plan und sollen mit einem späteren Update ergänzt werden.

Die Entwicklung von Scanbot steht nie still

Des Weiteren können alle Nutzer von der Integration von 1Password profitieren. Durch diese Anbindung wird die Verknüpfung von Cloud Diensten vereinfacht – hier ist natürlich die 1Password-App auf dem Gerät eine Grundvoraussetzung. Unter dem Slogan “All you can scan” haben die Entwickler die Beschränkung der Anzahl von Seiten bei Scans aufgehoben.

Scanbot liegt aktuell in Version 3.5.1 zum kostenlosen Download bereit, wer die Pro-Funktionen mit Texterkennung, Farbmotiven, Dateien intelligent umbenennen, Passcode-Schutz per Touch ID sowie eine schnelle Volltextsuche benutzen möchte, zahlt einmal 4,99 Euro per In-App-Kauf.

Der Artikel Dokumenten-Scanner “Scanbot” führt Erinnerungen ein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon, Google und Yahoo präsentieren Jahresergebnisse

Ende Januar ist für zahlreiche Unternehmen die Zeit, den wirtschaftlichen Erfolg nicht nur des letzten Quartals, sondern des gesamten letzten Jahres zu kommunizieren. Nach Apple, Facebook, Microsoft und Samsung taten dies nun drei weitere Riesen der IT-Branche: Amazon, Google und Yahoo. Amazon präsentierte gestern Abend schriftlich einen Quartalsgewinn von 214 Millionen US-Dollar, gut 10 Proz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photos-App: Hinweise verschwinden von Apple-Website

Auf der WWDC im vergangenen Jahr hat Apple zusammen mit OS X Yosemite eine neue Photos-App für OS X angekündigt. Diese soll iPhoto und Aperture ersetzen, für welche die Entwicklung mittlerweile eingestellt wurde. Eigentlich sollte das Programm “Anfang 2015” veröffentlicht werden. Nun hat Apple aber fast alle Hinweise zu der Anwendung von seiner Webseite entfernt.

Den 0 betrachten

Aufgefallen ist dies einem Leser von...

Photos-App: Hinweise verschwinden von Apple-Website
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple besitzt rund 200 Milliarden an Barvermögen

9554-1329-applecash-140611-l

Es ist einfach unglaublich, dass ein Unternehmen so viel Bargeld horten kann wie Apple. Laut einer neuen Schätzung soll Apple rund 200 Milliarden US-Dollar auf der hohen Kante haben und das ist für ein Unternehmen wirklich keine schlechte Leistung. Nur wenige Unternehmen der Welt können solch ein Vermögen und solch einen wirtschaftlichen Puffer aufweisen. Sollte es dem Konzern einmal etwas schlechter gehen kann man den Betrieb für Jahre aufrechterhalten und nur vom Barvermögen leben, bis man wieder in die Gewinnzone rutschen würde, aber soweit denken wir jetzt nicht.

Was macht Apple mit dem Geld?
Das ist immer wieder eine gute Frage und viele gehen davon aus, dass der Aktienrückkauf weiter ansteigen wird, um mehr Kontrolle über das Unternehmen an der Börse zu erlangen. Vielleicht will man auch den Börsenwert in Barvermögen vorliegen haben, um irgendwann aus dem Aktienmarkt auszusteigen? Dies sind aber nur Vermutungen, wahrscheinlich sieht Apple sein Barvermögen als sichere Reserve an, die man sich angespart hat, um möglichen schlechten Zeiten vorzubeugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 ist da und liefert Widget und Quick Tour

Kleines Update für iTunes. Version 12.1 kann jetzt über die Software-Aktualisierung Eures Macs geladen werden.

Das Update bringt ein iTunes-Widget für die Yosemite-Mitteilungszentrale. Dieses zeigt den aktuellen Titel an. Ihr könnt aber auch zum nächsten Titel per Pfeiltaste springen. Nutzer mit US-Account können über das Widget Songs aus iTunes Radio kaufen. Hierzulande ist iTunes Radio bekanntlich weiterhin nicht am Start.

iTunes Yosemite Widget

Außerdem sagt Apple, man habe das Syncen von iTunes mit iPhone, iPod und iPad verbessert. Hier hatten User zuletzt über Probleme geklagt. So ließen sich beispielsweise Einkäufe auf iOS-Geräten nicht komplett in iTunes speichern. Der Download wiegt 212 MB. Und übrigens: Für alle Neulinge bietet iTunes 12.1 jetzt eine Quick Tour mit kurzen Erklärungen zu den wichtigsten Funktionen. (danke an alle Tippgeber).

iTunes 12.1 Quick Tour

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 ist da: Widget für die Mitteilungszentrale

In der Nacht zu heute hat Apple ein weiteres Update auf den eigenen Servern zum Download bereit gestellt. Es dreht sich um Apples Medien-Software iTunes und diese kann ab sofort in Programmversion 12.1 heruntergeladen werden.

itunes12_slider

iTunes 12.1 bringt Widgets für die Yosemite-Mitteilungszentrale

Die größte Neuerung von iTunes 12.1 dürfte das enthaltene Widget für die Yosemite-Mitteilungszentrale darstellen. Über dieses habt ihr die Möglichkeit den aktuellen Titel einzusehen, zum nächsten Titel zu springen und Play/Pause zu drücken. Anwender in Ländern mit iTunes Radio Verfügbarkeit (USA und Australien) können über das Widget Songs, die sie bei iTunes Radio hören, kaufen. In den Release-Notes liest sich das Ganze wie folgt.

Dieses Update enthält ein neues iTunes-Widget für die Mitteilungszentrale in OS X Yosemite. Sie können den aktuellen Titel sehen, zum nächsten Titel vorspringen und die Musik kaufen, die Sie gerade in iTunes Radio hören – direkt aus der Mitteilungszentrale. Dieses Update verbessert außerdem die Leistung beim Synchronisieren mit ihrem iPhone, iPad oder iPod touch.

Das Update auf iTunes 12.1 steht in gewohnter Manier über die Softwareaktualisierung im Mac App Store Bereit. In unserem Fall war der Download 212MB groß. iTunes 12.1 stellt das erste größere Update für iTunes 12 dar, welches zusammen mit OS X Yosemite im Herbst letzten Jahres eingeführt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPott - Kaffeepott

iGadget-Tipp: iPott - Kaffeepott ab 6.66 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Stilecht den morgendlichen Kaffee genießen.

Etwas teurer, dafür aber sehr gute Qualität.

Ich habe so eine schon seit Jahren im Einsatz...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Tag Journal: Umfangreiche Tagebuch-App kostenlos

journo-iconDie erst kürzlich an das iPhone 6 angepasste Tagebuch-Applikation Tag Journal kann momentan kostenlos aus dem App Store geladen werden und verzichtet auf den sonst geforderten Verkaufspreis von rund 3 Euro. Tag Journal konkurriert mit DayOne und passt optisch besser zu den klaren Linien des iOS 8-Betriebssystems. Die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: iCloud – so exportiert Ihr Eure Kontakte

Ihr wollt einen oder mehrere Eurer Kontakte als vCard exportieren – sitzt aber gerade nicht an Eurem eigenen Mac? Kein Problem!

Denn das funktioniert auch an jedem anderen Rechner per Browser. Hier das i-mal-1.

- Schritt 1: Meldet Euch auf icloud.com an.

- Schritt 2: Klickt auf den Kontakte-Icon.

- Schritt 3: Wählt einen oder mehrere Kontakte aus (Mehrfach-Auswahl mit der Apfeltaste). Ausgewählte Kontakte werden blau unterlegt.

- Schritt 4: Wenn Ihr alle Kontakte exportieren wollt, zum Beispiel als Backup, wählt Apfel-A.

- Schritt 5: Wenn Ihr die gewünschten Kontakte ausgewählt habt, klickt auf das Zahnrad-Symbol unten links. Dort findet Ihr den Menüpunkt “vCard exportieren…”.

- Schritt 6: Eure Kontakte werden in einer vcf-Datei exportiert, die Ihr auf dem Rechner speichern könnt. Dieses Standardformat versteht so gut wie jede Adressprogramm.

iCloud Kontakte

(Headtipp: iDB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reduziert einige Produktiv-Apps für iOS

Bereits am Mittwoch hatten einige Mac-Entwickler ihre Produktiv-Apps von sich aus teilweise drastisch reduziert. Nun gibt es im iOS App-Store eine ähnliche Aktion. Das Motto heißt “Produktiv sein” und bringt den Usern sehr interessante Preisnachlässe auf insgesamt 19 Apps. Highlights darunter sind zum Beispiel Workflow, miCal, Clear, Duet Display und Fantastical 5. Aber auch die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ravenous Games kündigt “Devious Dungeon 2” an

Ravenous Games kündigt “Devious Dungeon 2” an

Fans von Plattformern und Retro-Spielen dürfte die Spieleschmiede Ravenous Games ein Begriff sein. Auch wenn die letzten Neuerscheinungen vielleicht nicht ganz das Niveau früherer Hits wie dem grandiosen League of Evil (AppStore) hatten, hat der Entwickler bei uns im Ranking einen Platz weit vorne nach wie vor sicher.

Weareofficiallyreadytoannouncethatweareworkingon DeviousDungeon2! http://t.co/rO4OIPxjA5 pic.twitter.com/teVDnh71Wb

— RavenousGames (@ravenousgames) 29. Januar 2015


Und so freuen wir uns, dass Ravenous Games am gestrigen Abend offiziell sein nächstes Spiel angekündigt hat: Devious Dungeon 2. Wie Fans unschwer erkennen, handelt es sich um den Nachfolger des Anfang 2014 im AppStore erschienenen Devious Dungeon. Der zweite Teil des mittelalterlichen RPG-Plattformers soll bereits in Kürze im AppStore erscheinen. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt. Wir werden aber natürlich wieder über Devious Dungeon 2 berichten, sobald sich hieran etwas ändert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacStammbaum 7 im Test: Ahnenforschung leicht gemacht - bislang unbekannte oder berühmte Familienmitglieder aufspüren

Die eigene Familiengeschichte kann viele interessante Details enthalten. Mit Macstammbaum 7 können Sie diese aufdecken und ansprechend darstellen – und das ganz ohne genealogische Fachkenntnisse. So entsehen umfangreiche Stammbäume und Ahnentafeln Ihrer Familie und sie können sämtliche Verwandschaftsverhältnisse im Blick behalten. Wer weiß, vielleicht stoßen Sie auf die eine oder andere Berühmtheit in Ihrer Familie.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Währung PRO – Währungrechner

My Währung ist ein Währungsumrechner mit mehr als 180 Währungen und aktuellen Umrechnugskursen. Damit ist es der perfekte Begleiter für unterwegs.

► optimiert für das iPad
► integrierter Taschenrechner
► Unterstützung aller aktiver Währungen (ISO 4127)
► Unterstützung der alten Europäischen Währungen
► Unterstützung virtueller Währungen (Bitcoin, …)
► Diagramme für Umrechnungskurse
► automatische Updates
► iPhone 4 Retina display Optimierung
► Einfache Bedienung
► viel, viel mehr…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outlook für iOS: Eure Mails auf fremden Servern

outlook-iconÜber den Start der neuen Outlook-Applikation Microsofts haben wir gestern berichtet. Trotz Microsoft-Branding handelt es sich bei der kostenlosen Mail-Anwendung, die sich sowohl mit Apples iCloud-Konten als auch mit eurem Gmail-Account einsetzen lässt, im Grunde nur um eine überarbeitete Version der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zero Age: Futuristisches 3D-Puzzle wird heute verschenkt

Für die Gamer unter euch gibt es heute Zero Age erstmals zum Nulltarif.

Zero Age 1

Das 3D-Abenteuer Zero Age (App Store-Link) hat es erstmals im Oktober letzten Jahres in den App Store geschafft. Bisher haben die Entwickler für ihr Spiel 2,99 Euro verlangt, für einen Tag lang lässt sich das 203 MB große Zero Age kostenfrei auf dem iPad installieren – mit dem letzten Update wurden auch die Grafik-Probleme auf dem iPad 3 und iPad 4 behoben.

Als kleine, namenlose Figur, die einem Zwerg sehr ähnlich sieht, bewegt man sich durch mystische, futuristisch anmutende 3D-Umgebungen, und versucht, knifflige Rätsel zu lösen. Das Unterfangen des kleinen Helden wird unter anderem durch bewegliche Elemente, die über einen weißen Punkt ausgewählt und verschoben werden können, gleichermaßen vereinfacht als auch um einiges komplizierter gemacht.

Im späteren Verlauf von Zero Age spielen auch farblich passende Elemente eine große Rolle, so dass einiges an Herumprobieren notwendig ist, um in der Geschichte voranschreiten zu können. Nicht selten wird man an den schwierigen Rätseln verzweifeln, feststecken und daher gezwungen sein, das letzte Puzzle wieder von neuem zu beginnen.

Weitere Schwierigkeiten sind tödlich Laserstrahlen, die mit beweglichen Blöcken unterbrochen werden können. Für ein atmosphärisches Spielerlebnis sorgt zudem ein klassischer Klavier-Soundtrack, der es dem Spieler erlaubt, ganz in das Game einzutauchen.

Zum Nulltarif könnt ihr euch das gänzlich umbewertete Spiel definitiv ansehen. Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss lässt erste Einblicke zu.

Zero Age im Video

Der Artikel Zero Age: Futuristisches 3D-Puzzle wird heute verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Outlook: Sicherheitsfunktion in der App eingeschränkt

Microsoft hat neben einer neuen Android-Anwendung nun auch Outlook für iOS als App freigegeben. Die mobile Outlook-Version kommt mit gewohnten Funktionen wie die Koordination des Mail-Verkehrs, dem Kalender als auch den von der Desktop-Version bekannten Attachments daher. Dennoch gibt es einen großen Unterschied zu der Desktop-Variante. Die genannten Funktionen werden nicht, wie bereits gewohnt, direkt zwischen Client und Server ausgetauscht, sondern zunächst über Microsofts Server geleitet. Selbiges spielt sich auch beim Versenden von Mails ab.

Wer künftig die mobile Anwendung von Microsofts Outlook nutzen möchte, der sollte sich über die Hintergrundprozesse im Klaren sein. Die neue iOS Anwendung gleicht dabei der App Acompli ziemlich stark. Diese hat Microsoft im Dezember 2014 erst übernommen. Es lohnt sich daher ein Blick in die Datenschutzbestimmungen von Acompli. Diese beinhalten unter anderem die Information, dass beim Abfragen und auch Versenden von Mails über den mobilen Dienst ein Austausch über die Microsoft Server und nicht direkt über die eigenen Mailserver stattfindet. René Winkelmeyer geht in seinem Blog näher auf die Datenschutzmängel der mobilen Outlook-Version ein. Der Experte hält darüber hinaus fest, dass Microsoft auch für die Überwachung des Maileingangs die Zugangsdaten für den Exchange-Account mitspeichert. Das Ganze geschieht unter dem Vorwand dem iOS Nutzer eine Pushnachricht schicken zu können, sobald eine neue Mail eingetroffen ist. Bei Gmail-Konten wird auf die Passwort-Eingabe jedoch verzichtet, da Microsoft hier auf OAuth setzt.

Von der mobilen Outlook-App für iOS werden neben den Exchange-Servern auch Apples iCloud, Office 365, Yahoo Mail, Googles Gmail sowie Microsofts eigenes Outlook.com unterstützt. Die neue Outlook-App für iOS ist ab sofort als gratis Download für das iPhone und iPad verfügt. Vorausgesetzt wird mindestens iOS 8. Microsoft gab in einem Statement bekannt, dass die Android-Version weniger Funktionen unterstützt als die Version für Apples iOS.

Outlook for iOS
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panne: iTunes Connect loggte sich in fremde Accounts ein

iTunes Connect ist die zentrale Schnittstelle für Apple-Entwickler , die Apps über Mac App Store oder iOS App Store verkaufen. Über das Portal läuft beispielsweise die Verwaltung der eigenen Apps - in der vergangenen Nacht durch einen Fehler allerdings noch viel mehr als das. So berichteten zahlreiche Entwickler, dass sie nun Apps sahen, die ganz anderen Accounts zugeordnet sind. Auf Twitter do...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Festplatten, NAS-Systeme, Ladegerät und mehr

ssd-externWenn ihr auf der Suche nach einer externen Festplatte oder auch Netzwerkspeicher für zuhause seid, könnte bei den heutigen Amazon-Blitzangeboten etwas für euch dabei sein. Wir haben die aktuellen Ankündigungen diesbezüglich sowie ein paar weitere, unserer Meinung nach interessante Angebote unten aufgelistet – ab 19 Uhr gibt es ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: 1,3 Milliarden Dollar für Ausbau des Prime-Videostreamings

Amazon

Amazon verzückt die Börse dieses Mal auch mit rückläufigen Gewinnen im Weihnachtsgeschäft: Denn die Bilanz fiel immer noch besser aus als erwartet. Amazon verteidigt zudem die hohen Kosten für Prime.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Heute 30 spannende Deals [LISTE]

Auch am heutigen Freitag lohnt der Blick auf die Amazon Blitzangebote: Hier 30 spannende Deals in unserer Liste.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

devolo dLAN Starter Kit (hier)
MusicMan Soundstatiion (hier)
adeVital Bluetooth Waage (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)
HP LaserJet Drucker (hier)
Mini-Displayport auf HDMI-Adapter (hier)

ab 10 Uhr

Transcend JetFlash 64GB USB Stick (hier)
TP-Link WLAN Repeater (hier)
SanDisk 960GB SSD (hier)
StoreJet 2TB externe Festplatte (hier)
Netgear WLAN Repeater (hier)
128GB SD Karte (hier)
512GB SSD-Festplatte (hier)

ab 12 Uhr

LG Blu-ray 5.1 Heimkinosystem (hier)

ab 13 Uhr

BenQ Projektor (hier)
WD My Cloud NAS System (hier)
HP LaserJet Pro Multifunktionsdrucker (hier)
WD My Cloud 8TB NAS (hier)

ab 15 Uhr

Bamboo iPhone 5/5S Case (hier)
Lüftungshalterung für iPhone 5/5S (hier)

ab 16 Uhr

Sony Walkman (16 GB oder 128 GB)
Sony Extra-Bass Kopfhörer (hier)
Sony Lifestyle Kopfhörer (hier)
LG Projektor (hier)
Musicman Bluetooth Soundstation (hier)

ab 17 Uhr

Yamaha YAS-103 Soundbar (hier)

ab 18 Uhr

Sound Blaster Bluetooth Lautsprecher (hier)
LG 5.1 Heimkinosystem (hier)
Sony faltbarer Bügelkopfhörer (hier)
Trust Mitho 2.1 Lautsprecher (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Disney Infinity 2.0 Toybox” neu im AppStore

“Disney Infinity 2.0 Toybox” neu im AppStore

Zu den gestrigen Neuerscheinungen gehört auch ein neues Spiel von Disney, nämlich die Disney Infinity 2.0 Toybox: Play without Limits (AppStore). Die Universal-App ist der Nachfolger der 2013 erschienenen Disney Infinity Toybox: Spiel ohne Grenzen. Spass ohne Ende. (AppStore), bietet einige Neuerungen und kann ebenfalls kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Ihr solltet aber einiges an Platz auf eurem iOS-Gerät haben, denn de Download ist 3,8 Gigabyte groß!

Wie im Vorgänger kannst du wieder in die Rollen verschiedener Disney-Figuren schlüpfen, neu darunter sind die Marvel Superhelden wie The Avengers, Spider-Man und Guardians of the Galaxy. Drei Figuren, die stetig wechseln, können dabei kostenlos gespielt werden, die anderen über 60 Marvel- und Disney-Charakteren gibt’s im In-Game-Shop zu erwerben.
Disney Infinity 2.0 Toybox iPhone iPadDisney Infinity 2.0 Toybox iOS
Dann kannst du, genauso wie auf PC und Konsole, deine eigenen Spielewelten kreieren und erbauen sowie auf deine schon bestehenden Toyboxen zugreifen. Deiner Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Wer bereits den Vorgänger gemocht und gespielt hat, dürfte sich über die Neuerungen wie die neuen Charaktere und Metal-Optimierung freuen. Wir können aber offen gestanden mit dem Spiel nicht so viel anfangen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yummy FTP: Sehr guter FTP-Client für Mac auf 99 Cent reduziert

Wer im Web arbeitet, kann nicht auf eine FTP-Software verzichten. Yummy FTP ist unsere Empfehlung für den Mac.

Yummy FTPAktuell gibt es im App Store ja richtig viele Angebote und empfehlenswerte Apps zum kleinen Preis. Auch im Mac App Store kann ordentlich gespart werden, zum Beispiel bei Yummy FTP (App Store-Link). Der normalerweise mehr als 10 Euro teure FTP-Client ist aktuell für nur 99 Cent zu haben. Einen ähnlich günstigen Preis gab es zuletzt vor rund einem Jahr.

Bevor wir zu Yummy FTP kommen, ein kurzer Exkurs für Anfänger, die sich aktuell fragen, was es mit diesem FTP wohl auf sich hat. Die Rede ist vom File Transfer Protocol zur Übertragung von Dateien über IP-Netzwerke. “Es wird benutzt, um Dateien vom Server zum Client (Herunterladen), vom Client zum Server (Hochladen) oder clientgesteuert zwischen zwei FTP-Servern zu übertragen (File Exchange Protocol). Außerdem können mit FTP Verzeichnisse angelegt und ausgelesen sowie Verzeichnisse und Dateien umbenannt oder gelöscht werden”, sagt Wikipedia. Auf gut Deutsch heißt das: Wer mit Webseiten arbeitet, überträgt seine Daten per FTP auf den Server.

Zurück zu Yummy FTP: Die komplett in deutscher Sprache erhältlich App ist sehr übersichtlich aufgebaut und begrüßt den Nutzer nach dem Start mit einem kleinen Willkommens-Bildschirm, der einige der vielen Features auflistet. Direkt danach könnt ihr einen ersten Server anlegen, mit dem sich Yummy FTP auf Wunsch sofort verbindet. Auf der linken Seite des Programms könnt ihr auf die lokalen Dateien zugreifen, rechts werden die Daten des FTP-Servers gelistet.

Zu den herausstechenden Merkmalen der App gehören unter anderem die automatische Synchronisierung von bestimmten Ordnern oder die Unterstützung für AppleScripts, dank denen man automatische Arbeitsabläufe erstellen kann. Standard-Werkzeuge, wie das direkte Bearbeiten von Dateien auf dem Server oder eine QuickLook-Vorschau, sind natürlich ebenfalls in Yummy FTP integriert. Eine umfangreiche Liste der Funktionen könnt ihr im Mac App Store nachschlagen.

Der Artikel Yummy FTP: Sehr guter FTP-Client für Mac auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Börsenspiel

Börsenspiel ist ein spannendes Spiel, in dem man die Höhen und Tiefen der Börse kennenlernt. Es hilft Ihre Fähigkeiten in der Handel zu verbessern, und zu üben, wie man eine Strategie verwenden kann, um das eigene Kapital zu erhöhen, und die Gegner zu überlisten.

Eigenschaften des Spiels:

  • die Börse kennen lernen
  • Trading-Strategie üben
  • Profil verwalten
  • 2-5 Spieler
  • Multispieler
  • spielen Sie mit dem Computer mit 3 Stufen von Schwierigkeiten
  • Optional Spielfunktionen: Bank; wirtschaftliche Ereignisse; Pro-Modus; Bankrott
  • Spielzentrum: Ehrenblatt und Errungenschaften

Mehr als ein Spiel

Download @
App Store
Entwickler: Infinite Software
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Angebliche Case entlockt

Die noch immer unbestätigten Informationen zum iPad Pro werden nun durch eine mutmaßliche Case ergänzt, die eine Vorstellung über das Aussehen des Gerätes zulässt.

1422568120 iPad Pro: Angebliche Case entlockt

Auf der Unterseite sind, wie von den aktuellen iPads gewohnt, der Lightning-Anschluss sowie die Lautsprecher verbaut. Rechts finden sich die Volume-Buttons, die wie beim iPad Air 2 nicht von einem Seitenschalter begleitet werden. Ansonsten sind in der iPad Pro Case auch Aussparungen für den Kopfhöreranschluss, die Locktaste und die Kamera zu sehen. Auffällig sind die beiden Aussparungen an der Oberseite – diese ähneln denen auf der Unterseite und könnten ein Indiz dafür sein, dass auf der Ober- und Unterseite Lautsprecher verbaut werden. Dadurch würde man beim Videobetrachten einen Stereo- oder gar Sourroundsound von beiden Seiten wahrnehmen. Die linke Öffnung bietet einen Zugang zum SIM-Kartenschacht, der auch im LTE-fähigen großen iPad nicht fehlen darf. Mit 12,2 bis 12,9 Zoll Displaydiagonale kann das Tablet dann wie ein portables Notebook mit Touchscreen genutzt werden.

Renderings vom iPad Pro.

Passend dazu hat Designer Martin Hajek das iPad Pro in allen Perspektiven mit dem kolportierten Eingabestift und mit dem 12 Zoll MacBook dargestellt. Sehr sehenswert:

1422569979 iPad Pro: Angebliche Case entlockt

1422569999 iPad Pro: Angebliche Case entlockt

1422570048 iPad Pro: Angebliche Case entlockt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.2 behebt das WLAN-Problem nicht

Apples-OS-X-Yosemite

Wir haben lange darauf gewartet, bis wir uns ein finales Bild von OS X 10.10.2 gemacht haben und haben speziell auf eine Meldung gewartet. Wie wir nun erfahren mussten, konnten die Entwickler von Apple das WLAN-Problem von OS X nicht lösen und es gibt immer noch viele Kunden, die von Problemen mit ihrem WLAN-Modul sprechen, obwohl das neue Update schon auf dem Rechner installiert worden ist. In den Foren von Apple berichten enttäuschte Besitzer von Notebooks davon, dass man immer noch mit den gleichen Problemen zu Kämpfen hat.

Apple ist irgendwie ratlos
Es ist einfach nicht zu glauben, dass die Entwickler von Apple seit OS X 10.10.1 nicht wissen, wo das Problem genau begraben liegt obwohl man in Fachkreisen schon so viele gute Lösungsansätze bekannt gegeben hat. Apple selbst hat sich zu diesem Problem noch nicht geäußert und wird wahrscheinlich mit dem nächsten Update versuchen, die letzten Probleme aus der Welt zu schaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 verfügbar

Apple hat iTunes 12 ein Update spendiert. Version 12.1 enthält jetzt ein Widget für die Mitteilungszentrale von OS X Yosemite, um Musikwiedergabe zu steuern, aktuelle Titel anzuzeigen oder Titel direkt zu kaufen, die in iTunes Radio laufen - da iTunes Radio aber weiterhin nicht international verfügbar ist, handelt es sich für die meisten Nutzer nur um eine theoretische Verbesserung. Als weitere...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emoji Stars – Stell Dich der ultimativen musikalischen Herausforderung!

Pressemitteilung Schwerte. Emoji Stars, der musikalische Geistesblitz des deutschen Publishers b-interaktive, ist ein wahnsinnig spaßiges, kreatives Musikquiz, das nicht nur Musikliebhaber durch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon Crawler gegen die Zeit: “Storm Casters” wieder reduziert

Eines der spaßigsten Dungeon Crawlers im AppStore ist unserer Meinung nach Storm Casters (AppStore) von Get Set Games. Und genau das gibt es heute wieder drastisch günstiger. Statt wie zuletzt und regulär 4,99€ zu zahlen, kostet euch der Download der Universal-App nur 0,99€ – macht eine Ersparnis von 80%.
Storm Casters iOS
Erschienen ist das Spiel Mitte 2014 und kommt im AppStore auf gute vier Sterne. Vorgestellt haben wir euch Storm Casters (AppStore) damals in diesem Artikel. Das Besondere am Spiel ist dabei, dass du nicht nur mit begrenzten Leben, sondern auch gegen eine heruntertickende Uhr zahlreiche Dungeons voller Feinde und Schätzen erkunden und erobern musst. Mehr als 50 Ebenen und Gegnertypen sowie über 60 Battle Cards sorgen für Abwechslung. Von uns gibt es eine Download-Empfehlung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 bringt Widget für die Mitteilungszentrale am Mac

An der Updatefront gibt es Neuigkeiten. iTunes liegt in aktualisierter Fassung zum Download bereit.

iotunes 12.1

Apple hat in der Nacht ein neues Update veröffentlicht, das iTunes für den Mac auf Version 12.1 anhebt. Die wohl größte Neuerung ist das Widget für die Heute-Ansicht der Mac-Mitteilungszentrale, über das ihr bequem die Musik steuern könnt. Es lässt sich ein Lied überspringen oder die Wiedergabe pausieren.

Natürlich wird stets das angezeigt, was in iTunes gerade läuft. So könnt ihr die Musik über die Mitteilungszentrale steuern und müsst iTunes nicht im Vordergrund laufen haben. Klar, mit den Knöpfen auf der Tastatur ist eine noch bequemere Steuerung möglich. Zusätzlich können Kunden in den USA einen Song über iTunes Radio anhören und sofort erwerben.

iTunes mit Widget zur Musiksteuerung

iTunes 12.1 integriert außerdem eine “Quick Tour”, die dem Nutzer alle Neuerungen aufzeigt. Diese Tour ist schon länger auf der Apple-Webseite verfügbar, wurde nun aber direkt in iTunes verfügbar gemacht. Des Weiteren hat sich Apple um Verbesserungen bei der Synchronisation von iOS-Geräten gekümmert.

Das Update auf Version 12.1 erfolgt kostenfrei über die Softwareaktualisierung.

tour itunes

Der Artikel iTunes 12.1 bringt Widget für die Mitteilungszentrale am Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Nummer 1 bei Luxus-Gütern in China

Apple_Watch

Apple schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. So hat Apple das beste Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte veröffentlicht, ist zur Nummer 1 der Smartphone-Hersteller aufgestiegen und im App Store läuft es derzeit auch mehr als gut. Nun kann Apple eine weitere Spitzenposition erklimmen.

Apple Inc has taken the number one luxury gifting spot in China from designer goods maker Hermès International SCA, according to a Hurun luxury report on Thursday, reflecting the iPhone maker’s recent hot streak in the country.

Wie Reuters berichtet, ist Apple zum beliebtesten Hersteller von Luxusgüter in China aufgestiegen. Auf dem Weg in Richtung Platz 1 konnte Apple laut Hurun Luxus-Report den Hersteller Hermès International SCA überholen. Bei diesem handelt es sich um einen französischen Hersteller für Design-Kleidung und Accessoires, der in erster Linie für seine Schals und handgemachten Ledertaschen bekannt ist.

Aus dem jährlich erscheinenden Hurun Luxus-Report geht ebenso hervor, dass Apple unter anderem Firmen wie Louis Vuitton, Gucci und Chanel schlagen konnte. Der Report berücksichtig die Ausgaben von Millionären in China. Die Apple Watch dürfte dafür sorgen, dass Apple seine Position auf dem chinesischen Markt für Luxusgüter weiter festigen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Gewinn steigt um 40 Prozent, Börse leicht verzagt

Google

Googles Umsatz und Reingewinn waren im 4. Quartal 2014 so hoch wie noch nie. Im letzten Monat vor dem Verkauf war sogar Motorola Mobile profitabel. Googles Betriebsgewinn stagniert jedoch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Film-Hit “Tangerine” – gedreht mit dem iPhone 5S

“Tangerine” ist einer der großen Renner auf dem renommierten Sundance-Filmfestival, das gerade in Utah läuft. Und der Film wurde auf dem iPhone 5S gedreht!


In dem Streifen geht es um Transgender-Prostituierte, die in einem schäbigen Teil von Hollywood arbeiten. Dass Amateur-Filme mit einem iPhone gedreht werden, ist nichts Neues. Doch dass es ein Smartphone-Film auf die große Festivalbühne schafft – das gab es noch nie.

iPhone 5S als zuverlässiger Partner

Regisseur Sean Baker entschied sich aus Budgetgründen für diese Lösung – die er nie bereut hat. Und die Zuschauer auch nicht: Der im Format 2,35:1 fast komplett auf insgesamt drei 5S gedrehte Film sieht auf der Leinwand laut The Verge erstklassig aus. Nach einer aufwändigen Postproduction würde kaum jemand vermuten, dass er auf einem Handy gedreht wurde. Und bei den Dreharbeiten erwies sich das iPhone als zuverlässiger Partner. Baker lobt: “Es war verblüffend einfach. Wir haben kein bisschen von dem Material verloren, das wir gedreht haben.”

Tangerine

Und wie hat das Ganze technisch funktioniert? Baker setzte vor allem auf die 8-Euro-App Filmic Pro, die es erlaubt, Focus, Blendenöffnung und Farbtemperatur zu kontrollieren. Unerlässlich war außerdem eine Steadicam als Halterung für die iPhones. “Diese Dinger sind so leicht”, erklärt der Regisseur, “in der Hand kannst du sie niemals ruhig halten”.

Linsen für den Cinema-Look

Drittes und vielleicht wichtigstes Add-on waren Adapterlinsen, die für den Cinema-Look sorgen. Sean Baker verwendete hierfür Prototypen der Firma Moondog Labs. “Ohne sie hätte ich den Film gar nicht erst gedreht. Sie sorgen für den Kino-Look, den ‘Tangerine’ jetzt hat.”

FiLMiC Pro FiLMiC Pro
(122)
7,99 € (uni, 61 MB)

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktiv sein - Apple reduziert diverse Produktiv-App für iOS

Am Mittwoch hatten bereits diverse Mac-Entwickler ihre Produktiv-Apps in Eigenregie zum Teil drastisch reduziert. Heute zieht Apple mit einer ähnlichen Aktion im iOS AppStore nach. Unter dem Motto und auf der iTunes-Sonderseite "Produktiv sein" lassen sich derzeit 19 Apps aus dem Produktiv-Bereich mit teils ebenfalls äußerst interessanten Rabatten erwerben. Mit dabei sind auch diverse Apps, die bereits ihren Platz in meinen AppStore Perlen hatten. Als Highlights lassen sich sicherlich Workflow, miCal, Clear, Duet Display und Fantastical 5 hervorheben. Aber auch die restlichen reduzierten Apps sind sicherlich einen Blick wert. Im Anschluss die komplette Liste:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Episode von “Sons of Anarchy: The Prospect” im AppStore erschienen

Ende letzten Jahres haben wir euch darüber berichtet, dass Orpheus Interactive und Silverback Games an einem Episoden-Adventure basierend auf der TV-Show Sons of Anarchy” arbeiten.

Gestern nun ist mit Sons of Anarchy: The Prospect (AppStore) die erste Episode im AppStore erschienen. Der Download der gut 400 Megabyte großen und leider nur in englischer Sprache zur Verfügung stehenden Universal-App kostet 1,99€. Die weiteren Episoden werden in den folgenden Monaten erscheinen und können dann jeweils via IAP freigeschaltet werden. Wer schon weiß, dass er alle Episoden haben möchte, kann mit dem Season Pass 20% sparen.

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle von Clint Lancet und basiert auf der US-amerikanischen TV-Serie von Kurt Sutter über den fiktiven Motorrad-Club Sons of Anarchy Motorcycle Club Redwood Original. Das Gameplay ähnelt den typischen Telltale-Spiele und erinnert auch optisch daran. Auf deinem Motorrad cruist du durch die Umgebung von Lincoln in Oregon, wo das Spiel stattfindet. In kleinen Mini-Spielen und durch Entscheidungen treibst du die Geschichte von Sons of Anarchy: The Prospect (AppStore) voran – bis die Episode zu Ende ist und das Warten auf Teil 2 beginnt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radiation Island: Neues Überlebens-Abenteuer spielt in einer atemberaubenden Kulisse

Was passiert, wenn man durch ein Experiment in einem Parallel-Universum gelandet ist und man in einer atemberaubend schönen, aber gefährlichen Landschaft durchschlagen muss? In Radiation Island kann man diesen Fall nachspielen.

Radiation Island 1 Radiation Island 2 Radiation Island 3 Radiation Island 4

Radiation Island (App Store-Link) ist ein unglaublich schön anzusehendes, intensives Abenteuer-Game, in dem man alles daran setzen muss, auf einer verlassenen Insel eigenständig zu überleben und dabei nicht nur Ressourcen zu sammeln, sondern auch einen Weg aus diesem Paralleluniversum zu finden. Die grafisch wunderschön anzusehenden Umgebungen werden in einer First-Person-Perspektive erkundet und sehen auf dem iPad Air 2 als Testgerät wirklich beeindruckend aus – inklusive einem fließenden Tag-Nacht-Wechsel, detaillierter Flora und gefährlichen Tieren, die einem nach dem Leben trachten.

Radiation Island lässt sich zum überraschend günstigen Preis von 2,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden, so dass es sich ganz bequem spielen lässt.

Gefundene Gegenstände müssen zu Werkzeugen und Waffen kombiniert werden

Das Survival-Abenteuer kann in insgesamt drei verschiedenen Game-Modi absolviert werden. Für Einsteiger und Spieler, die weniger ums Überleben kämpfen denn die wunderschönen Landschaften in Ruhe erkunden wollen, gibt es einen „Erkundungs“-Modus, ambitioniertere Gamer wählen nach Abschluss des Tutorials dann eher die Varianten „Abenteuer“, das ein klassisches Gameplay mit angreifenden Tieren beinhaltet, oder auch den schweren Modus „Überleben“, an den sich nur hartgesottene Nutzer herantrauen sollten.

Mit Hilfe einer touchbasierten Steuerung, bei der sich mit Fingergesten am linken unteren Bildschirmrand vorwärts und rückwärts bewegt, und am rechten Bildschirmrand umgesehen werden kann, erkundet man die weitläufige Landschaft der großen, verlassenen Insel. Unterwegs lassen sich immer wieder kleine Gegenstände, meist in Form von Ressourcen oder Nahrung, finden, die man im Inventar sammeln und dann später auch zu neuen, nützlichen Gegenständen verbinden kann. Feuersteine und ein stabiles Stück Holz ergeben beispielsweise eine Spitzhacke, die man zum Abbau weiterer Ressourcen und zur Feindesabwehr nutzen kann.

Radiation Island ist eine absolute Augenweide

Denn: So schön die verlassene Insel mit ihrem raschelnden Gras, weißen Sandstrand, türkisblauen Meer und genialen Aussichten von Hügeln hinab auch ist – im Abenteuer- und Überlebens-Modus wird man regelmäßig mit herumschleichenden Tieren und später auch unansehnlichen, wütenden Zombies konfrontiert, gegen die man sich durchsetzen muss. Merkwürdige Tesla-Türme auf der Insel flackern im Sternenhimmel, und alte Militärbasen oder Dörfer warten darauf, nach Waffen, Werkzeugen oder Nahrung durchsucht zu werden. Achten sollte man dabei immer auf seinen eigenen Gesundheits- und Hungerzustand: Angriffe von Tieren kosten Lebensenergie, bei Nacht läuft man durchaus Gefahr, zu unterkühlen, und nach anstrengenden Erkundungen macht sich ein leerer Magen bemerkbar. Hier heißt es mit entsprechendem Material und gesammelter Nahrung – unter anderem auch durch Angeln oder Jagen von Tieren – dem Tod vorzubeugen.

Grafisch spielt Radiation Island ganz sicher an vorderster Front mit: Auf meinem iPad Air 2 wirkten viele Umgebungen so wunderschön, samt Schattenspielen, umherflatternden Schmetterlingen und Reflexionen der Sonne, dass ich von meinen Erkundungen auf der einsamen Insel kaum genug bekommen konnte. Nichts desto trotz sorgen immer wieder eine bedrohlich anschwellende Musik und unerwartete Ereignisse für genügend Spannung im Spiel.

Hat man außerdem den Einzelspieler-Modus abgeschlossen, kann in einem Multiplayer-Game online gegen andere Spieler in einem geschlossenen Bereich um die besten Ressourcen gekämpft werden. Eine Anbindung ans Game Center, mehrere iCloud-Speicherprofile und eine Unterstützung für kompatible MFi-Game Controller runden dieses atemberaubende Abenteuer ab. Zum aktuellen Zeitpunkt, da Radiation Island für fast spottbillige 2,99 Euro im App Store zu haben ist, sollte man nicht lange zögern, sofern man sich für tolle 3D-Grafiken, umfangreiche Adventure-Spiele oder Survival-Games begeistern kann.

Der Artikel Radiation Island: Neues Überlebens-Abenteuer spielt in einer atemberaubenden Kulisse erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.1

Der Anfang der Woche mit OS X 10.10.2 und iOS 8.1.3 begonnene Update-Reigen wird am Freitag mit einer Aktualisierung für iTunes abgeschlossen. Version 12.1 bringt dabei neben den gewohnten Verbesserungen für Leistung und Stabilität auch eine neue Funktion mit. So hat Apple iTunes mit einem Widget für die Mitteilungszentrale von OS X Yosemite ausgestattet. Nachdem man es dort aktiviert hat, zeigt es künftig an, welcher Titel aktuell in iTunes läuft und ermöglicht zudem das Pausieren der Wiedergabe, sowie das Vor- bzw. Zurückzuspringen innerhalb der Titel. Ist man Nutzer von iTunes Radio, kann man außerdem den aktuell über den Streamingdienst laufenden Song direkt kaufen. Die für Anfang dieses Jahres erwartete Integration von Beats Music sucht man allerdings noch vergebens. Die Aktualisierung kann wie gewohnt über den Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monki Animal Builder

Verrückte Augen, eine Schweinsnase und die Tentakeln einer Krake? Warum denn nicht? Lassen Sie der Vorstellungskraft ihrer Kinder freien Lauf, indem diese ganze neue Fantasiegestalten zusammensetzen. Sie können darüber hinaus eine Vielzahl an Accessoires hinzufügen, um ihren neuen Freund umwerfend aussehen zu lassen: Piratenhut, Halskette, Sonnenbrille… ein endloser Spaß!

Du kannst deine Kreationen speichern, so dass du auch später noch mit diesen spielen kannst oder um sie mit Kindern auf der ganzen Welt zu teilen. Wenn du mit Haustieren spielen möchtest, die von Kindern in Indien, Japan oder Spanien kreiert wurden, dann schau einfach in unsere Galerie und suche Eins aus.

Monki Animal Builder wurde so gestaltet, dass es die natürliche, räumliche und sprachliche Intelligenz von Kindern stimuliert. Seien Sie also ein Teil der Welt Ihres Kindes und stellen sie Fragen zu den neuesten Kreationen: Welche ist die Lustigste? Woher kommen sie?

Hauptmerkmale:
- Kinderfreundlich (4+ Jahre)
- 6 unterschiedliche Formen: Haariger Ball, Birne, Schmetterling, Kartoffel, Schneemann und Schnecke.
- Über 30 animierte Körperteile, um die Geschöpfe zum Leben zu erwecken.
- Mehr als 15 Accessoires: Sonnenbrille, Piratenhüte und vieles mehr.
- 90+ Audiospuren mit lehrreichen Vokabeln und Sätzen.
Keine Werbung für Dritte sowie in den App eingebundene Zukäufe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler in iTunes Connect sorgt für Datenpanne

Ein Fehler auf Apples Entwickler-Plattform iTunes Connect hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag für Aufregung gesorgt: Entwickler, welche sich auf iTunes Connect anmeldeten, konnten ihre Apps nicht mehr verwalten. Stattdessen bekamen sie die Apps anderer Entwickler zu sehen. Der Dienst wurde zwischenzeitlich deaktiviert.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update auf iTunes 12.1 bringt Widget für die Mac-Mitteilungszentrale

itunes-12-iconApple hat iTunes mit einem Widget für die OS-X-Mitteilungszentrale ausgestattet. Die Funktion kommt mit dem neu veröffentlichten Update der Mac-Medienzentrale auf Version 12.1. Das neue Widget zeigt an, welcher Titel aktuell in iTunes wiedergegeben wird und bietet die Möglichkeit, die Wiedergabe zu pausieren oder auch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Bargeldreserven von Apple und anderen bei Rückführung nur leicht besteuern

Apple - Think different

Da Apple bald 200 Milliarden US-Dollar in Form von Bargeld-Reserven hortet, kommen einige US-Senatoren (erneut) auf die Idee, diese leicht zu besteuern. Die US-Senatoren Barbara Boxer und Rand Paul haben einen Vorschlag im US-Senat eingebracht, den sie “Invest in Transportation Act of 2015″ nennen. Dieser Gesetzesvorschlag sieht vor, dass US-Firmen, die Geld im Ausland lagern, dieses zu einem vergünstigten Steuersatz in die USA überführen dürften. Statt das wieder eingeführte Kapital mit 35 Prozent zu besteuern, würden die Unternehmen das Geld lediglich mit 6,5 Prozent versteuern müssen. Dabei muss die Rückführung des Kapitals freiwillig geschehen. Zudem muss die Summe des rückgeführten (...). Weiterlesen!

The post USA: Bargeldreserven von Apple und anderen bei Rückführung nur leicht besteuern appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.1 für Mac: Neues Widget für die Mitteilungszentale

Erfreuliche Nachricht für alle Fans der Multimedia-App iTunes: Seit der Nacht können Mac- und Windows-Nutzer iTunes 12.1 abgreifen.

Die Aktualisierung bringt ein von Mac-Usern lang erwartetes Widget in das Benachrichtigungszentrum. Dieses zeigt den gerade angespielten Titel an und ermöglicht euch das Weiterspringen oder Pausieren. Optisch erinnert das Widget an die Ansicht im iOS-Lockscreen, wenn gerade Musik abgespielt wird. Wer einen amerikanischen iTunes Account besitzt und iTunes Radio hört, kann über die Erweiterung die Songs zudem direkt kaufen und favorisieren.

1422594939 iTunes 12.1 für Mac: Neues Widget für die Mitteilungszentale

Außerdem neu ist ein nun in der App integriertes Tutorial, das sich beim zweiten Öffnen von iTunes automatisch abruft. Die grafische Hilfestellung erinnert an die Website, ist nun aber erstmals in der App integriert. Nutzer sollen sich damit besser in der seit iTunes 12 neuen Menüstruktur zurechtfinden.

Überdies verbessert Apple mit iTunes 12.1 den Abgleich der Daten mit dem iPhone oder iPad und behebt Fehler, die in diesem Zusammenhang auftraten.

1422595006 iTunes 12.1 für Mac: Neues Widget für die Mitteilungszentale

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DFX: Mächtige Musik-App zum Start um 50 % reduziert

Für iPad-Musiker ein Muss: DFX von Fingerlab ist eine tolle Multieffekt-App für iPad-Producing – und zum Start um 50 % reduziert.

Spätestens seit der vielfach prämierten iPad-Drum Machine DM1 weiß man in Musikerkreisen um die Programmierfähigkeit von Fingerlab. Nun legt die Schmiede mit DFX nach, einer iPad-Effekt-App, mit der Ihr via Audiobus und Inter-App-Audio bis zu vier Effekte auf Sounds aus anderen Apps anwenden könnt. Zehn Kategorien stehen zur Auswahl: Delay, Hall, Filter, Modulation, Verzerrung, Stimm-Effekte, Pan, Dynamik und sogar Instrument-Effekte.

dfx-app_0

In einem Kachel-Layout könnt Ihr aus den darin enthaltenen 35 Effekten bis zu vier einstellen, mixen und auf X/Y-Feldern live manipulieren. Besonders gute Kombinationen können als Presets abgespeichert werden. Genial an der App ist aber vor allem, dass Ihr DFX nicht nur als Durchgangs-App, sondern auch zur Aufnahme verwenden könnt. Live-Manipulationen auf Tracks können in der App aufgenommen und anschließend als Audiodatei exportiert werden.

dfx-app_1

DFX lässt sich auch stand-alone verwenden, indem Ihr “echte” Instrumente (Gitarre, Piano etc.) mit Interface oder Mikro verwendet und die App als Effektgerät anseht. Das UI steht dabei nie im Weg, ist elegant gestaltet und kommt ohne große Erklärung der Funktionen aus. DFX ist obendrein sehr günstig, vor allem jetzt, da zum Launch die App um 50 Prozent auf nur 1,99 Euro rabattiert ist. Absolute Empfehlung also. (ab iOS 7.1, ab iPad 3, englisch)

DFX - Digital Multi-FX DFX - Digital Multi-FX
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 19 MB)

Weitere Top-Musikapps von Fingerlab:

DM1 - The Drum Machine DM1 - The Drum Machine
(602)
4,99 € (iPad, 90 MB)
Musyc Musyc
(79)
Gratis (uni, 62 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store Comeback: Tweetbot kommt zurück

Aufgrund begrenzter Anzahl von Nutzer-Tokens, die der Kurznachrichten-Dienst Twitter Drittanbietern gestattet, verschwand die Twitter-App Tweetbot Anfang der Woche aus dem Mac App Store. Nun teilten die Entwickler mit, dass man sich mit Twitter auf eine Lösung einigen konnte. Tweetbot wird in Kürze wieder im Store zum Download bereit stehen.

The post Mac App Store Comeback: Tweetbot kommt zurück appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free: Bitdefender Antivirus for Mac 6-Month Subscription for $0

Extremely Fast & Non-Intrusive Anti-Malware Protection for Mac
Expires March 01, 2015 23:59 PST
Buy now and get 100% off

KEY FEATURES

Bitdefender Antivirus for Mac is a non-intrusive and extremely fast virus-scanning technology, designed to silently protect your Mac from malware, 24/7.
    Lightweight scanning technology for continuous protection Alerts you about malicious websites so you can avoid phishing scams On-demand scan lets you scan files manually, even on USB devices Automatically updates and runs with no interruptions or popups

COMPATIBILITY

    System Requirements:
      Intel-based Macintosh computers only OS X Lion (10.7.5), OS X Mountain Lion (10.8.5), OS X Mavericks (10.9.5) or OS X Yosemite (10.10 or later) installed 1GB of RAM Memory 400 MB available hard disk space Internet connection required to register and update Bitdefender Antivirus for Mac

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Updates included: yes, all minor updates Restrictions: can be used on up to 3 computers Length of access: 6 months from activation date
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Build-A-Startup Course Bundle for $29

7 Courses, 75+ Hours of Business, Project Management & Coding Online Courses
Expires July 29, 2015 23:59 PST
Buy now and get 97% off
Become a Startup Founder Course


KEY FEATURES

    Over 11 lectures and 4 hours of content Get key secrets for success told by successful CEOs Research and develop your great idea Choose a strong name and build a compelling brand Secure top legal representation, incorporate & manage law firms Recruit cofounders, hire employees, and fire weak performers Identify revenue streams and build a viable model Market and publicize your business Deal w/ investors, close an angel and venture round Access best-rated talks by mentors from Founder Institute, the largest startup incubator in the world

COMPATIBILITY

    Internet browser required

THE EXPERT

The Founder Institute is a global network of startups and mentors that helps entrepreneurs launch meaningful and enduring technology companies. In less than two years of operation, the Founder Institute has already helped launch over 650 technology companies in over 35 cities worldwide.
Coding for Entrepreneurs: Learn Python, Django & More


KEY FEATURES

    Over 160 lectures and 26.5 hours of content Reach a global audience fast w/ an online presence Save on expensive developer costs Learn exactly how to code an e-commerce website & dynamic landing page Explore the fundamentals of programming as it applies to entrepreneurship
      Python programming language Django & Twitter Bootstrap frameworks
    Use APIs Accept payments via Stripe Learn basic HTML & CSS

COMPATIBILITY

    Internet browser required

THE EXPERT

Justin Mitchel is an entrepreneur, an Adjunct Professor of Entrepreneurship at the USC Marshall School of Business, a bestselling instructor on Udemy, a funded creator on Kickstarter, and a Founder of Coding For Entrepreneurs.
LinkedIn for Entrepreneurs Course


KEY FEATURES

    Over 28 lectures and 4 hours of content Generate highly-qualified, targeted sales leads consistently without spending hours on social media Watch 21 videos on navigating the social platform Listen to real world experience from successful entrepreneurs Rank #1 in LinkedIn search results for experts in your industry Establish yourself online as an expert in your field Build strategic relationships with other LinkedIn users Create a complete and impactful LinkedIn profile Use LinkedIn efficiently and effectively

COMPATIBILITY

    Internet browser required

THE EXPERT

C. Payne is the CEO of GraphicDesignWars.com, one of the largest graphic design firms in the country with over 350 designers. His company has been seen on Bloomberg BusinessWeek and CNNMoney.com. Additionally, C-Payne is the author of the Millionaire Marketing Blog, where he blogs about the authentic marketing strategies that he's using to grow his company.
Startup Marketing & Public Relations Course


KEY FEATURES

    Over 19 lectures and 5.5 hours of content Effectively work with the press to grow your business Capitalize on how journalists make decisions Grab the attention of journalists & investors Successfully create a brand and launch your startup Continue to keep users interested Properly prepare for a potential press crisis

COMPATIBILITY

    Internet browser required

THE EXPERT

Ben Parr is a respected technology commentator, investor, entrepreneur, and aspiring world changer. He is currently launching a new venture, and is a columnist and commentator for the popular technology news website CNET. He was previously the Co-Editor and Editor-at-Large of Mashable.
Startup Sales Course


KEY FEATURES

    Over 85 lectures and 6 hours of content Better understand your customers' needs & create infinite sales cycles Identify buyer types, then develop value statements to meet their needs Develop strategies to identify and overcome objections, obstructions, and obstacles in the sales process Create an implementation plan to instill confidence in your prospective customer Identify stages of the sale, develop milestones, and metrics Avoid road blocks during sales Develop creative work agreements that match both your customers' needs and yours

COMPATIBILITY

    Internet browser required

THE EXPERT

Scott Sambucci is the founder of SalesQualia, a company dedicated to improving sales performance. They lead sales and company development workshops throughout the United States. He also teaches university courses in economics, finance, entrepreneurship, and strategic management.
Project Management Course


KEY FEATURES

    Over 13 lectures and 51 mins of content Learn the definition of project management Identify the difference between a project and other processes Define key stakeholders in a project and keep them on track Break a project down into logical detailed phases Map out the path for a project and develop a strategy for keeping on track Evaluate potential project risks Clearly communicate and report on project progress Develop a strategy for managing project resources

COMPATIBILITY

    Internet browser required

THE EXPERT

Natalie Disque has been teaching online courses for universities since 2001 and greatly enjoys giving back knowledge to those who seek it. With a Masters in IT and a Bachelors in Business, she has consulted for small to large firms for over 20 years.
Sales & Persuasion Skills for Startups Course


KEY FEATURES

    Over 26 lectures and 3 hours of content Successfully structure sales calls Develop a clear objective for your sales pitch Understand varying personalities of clients and how to capitalize on them Maintain the upper hand Learn to write a professional, compelling proposal Get advice from an expert w/ years of personal experience

COMPATIBILITY

    Internet browser required

THE EXPERT

Len Smith is a freelance copywriter and communications consultant. With 40 years' experience in marketing, he has developed a business via the web, and his website attracts more than 1,000 visits a day. His clients are as diverse as Vodafone, The Finance Leasing Association, Lloyds, PricewaterhouseCoopers, the BBC, a number of multinational pharmaceutical companies, and even a TV 'Secret Millionaire'.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Print 30% off today

Quick Print
Quick Print prints the Finder's selected items without opening the native application, and also prints the Clipboard.

Currently it supports:
  • Images
  • Text files
  • Fonts
  • Web browser files
  • PDFs
  • Content of folders
  • Files recently opened by an application
  • Many more file types and scenarios
When a non supported file kind is selected, it shows the Quick Look preview image that can also be printed.

More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toast 11/12 Blu-ray Plug-in 50% off today

Toast 11/12 Blu-ray Plug-in

Toast 11 High-Def/Blu-ray Disc Plug-in lets you author HD video content from AVCHD™ camcorders and EyeTV recordings on to standard DVDs and Blu-ray Discs for playback on any standard Blu-ray set top box or PlayStation® 3 game console.

Watch your masterpiece on your HDTV!

Use the latest Blu-ray drives to burn your high-def movies and AVCHD camcorder video. These discs can be played on any standard Blu-ray set top box including Playstation 3. Sit back, and enjoy on your HDTV!

Build a library of your EyeTV videos!

If you own an EyeTV, TiVo DVR, or other TV tuner solution then you know that while it can be fun to build large collections of shows, but collections take up large amounts of precious disk space on your Mac. With Toast 11 and the HD/BD plug-in you can archive all the high-def shows you want by burning them to Blu-ray or standard DVD discs for playback on any Blu-ray compatible set top box.

High Definition on DVD!

You don't have a Blu-ray burner yet? No problem. With Toast 11 and the HD/BD plug-in you can burn high-def video content on standard DVD discs and play them back on your set-top Blu-ray Disc(TM) player! This is an innovative way to get between up to an hour of high-def content on affordable DVD media.

Playback on your Mac!

Creating High Definition DVDs with Toast 11 and the HD/BD plug-in? Toast 11 includes Roxio Video Player which lets you play Toast-created High Definition DVDs right on your Mac for easy viewing.



More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toast Titanium 50% off today

Toast Titanium
Want to Burn HD video to DVDs and Blu-ray discs? Add the Blu-ray plugin for just $9.99 (also 50% off!)

Capture

New! Live Screen Capture Record content directly from your screen, then edit, save and share it as a video complete with voiceover. It's a fast and easy way to add interesting content to videos, presentations and other projects. Capture HD video Toast is the fastest way to capture video from your AVCHD(TM) camcorder, with no lengthy imports, and just about any HD video source. Burn HD content on standard DVDs to play on Blu-ray players2. Capture Web video Save streaming web video from your favorite web sites and burn to DVD for viewing on your big-screen TV. Toast can even send it automatically to iTunes for syncing with your favorite device. Extract & edit video clips Extract video clips from your home DVD movies and convert them to view and share on the playback device of your choice. Trim start and end points, remove unwanted segments in the middle of video clips before export, or even apply audio effects. Rip audiobook CDs for your iPad Rip audiobook CDs to iTunes, with chapters, pause/resume support and variable playback speeds. Convert for enjoyment on iPad, iPhone, or your favorite on-the-go-device.

Copy

One-click disc copies Copy CDs, DVDs and Blu-ray Discs with one click. Copy Mac OS, Toast, and other disc image formats. Mount disc images directly from Finder. Copy DVD Video Copy large DVD-Video discs to inexpensive DVD discs with Fit-to-DVD. Copy and preserve DVD subtitles when moving to iPad and iPhone for movie enjoyment in quiet areas. Custom DVD compilations Create custom DVD compilations with up to 4 hours of DVD video on a single disc. Choose the individual DVD movies, audio and languages you want, while maximizing available disc space and video quality.

Convert

Enhanced! Save time with custom video profiles & presets Enjoy a broad selection of included video presets for popular mobile devices, or save new custom video profiles to quickly export video to a device of your choice. Includes new video templates. Convert video for iPad or iPhone Convert video from the web, EyeTV tuners, Flip Video(TM) Camcorders, and DVD-Video for playback on iPad(TM), iPhone(R) and more. Up to 2x faster video conversions VideoBoost technology takes advantage of the unused processing power in modern Nvidia graphics cards to supercharge video exports for your favorite mobile devices1. 
More info on VideoBoost Video conversion on your terms Schedule video conversion projects to run when you're away from the computer, and even pause and resume conversions already in progress. Video quality preview Preview a short clip of your video at selected quality settings in just seconds to ensure the optimal video quality. New in Toast 12, you can set preview durations, start points, and even save them to your desktop. Supported formats Includes support for DivX Plus HD, MKV, Elgato's Turbo.264 HD accelerator hardware. Export to video for Adobe Flash with an automatically generated HTML template. 1VideoBoost requires a compatible NVIDIA(R) graphics card and 4 GB of RAM for optimal performance.

Share

Share online Post your video directly to YouTube(TM), Facebook(R), or Vimeo(R) in one step to share with friends, family and the world. In just a click Toast will even automatically tweet your YouTube and Vimeo video links. Share on both Mac and PC Create hybrid discs with content unique to the Mac or PC-including custom icons, background images, and discs that "autorun" on PCs. Create cross-platform photo discs for easy sharing HD video playback on your Mac Play back High Definition DVD-Video discs created with Toast on your Mac

Burn

Improved! DiscCatalogMaker DiscCatalogMaker makes it even easier to catalog your discs. Then you can quickly browse the files and folders of your catalogued discs, and search by all or part of a file or folder name. New! Burn HD content on standard DVDs Easily burn HD videos on standard DVDs that will playback on Blu-ray Disc players, no plugin required. Drag, drop, burn Toast 12 is the easiest and fastest way to burn your music, video, photo and data files on to CD, DVD or Blu-ray Disc(TM) for both Mac and PC. Archive up to 50 GB on high capacity Blu-ray Discs. Audio Disc spanning Audio Disc Spanning lets you span audio CD projects across multiple discs, and customize your tracks and discs for the perfect music mix. Unleash your HD videos AVCHD(TM) Archive makes it one-step simple to back up an entire camera of HD video to disc and automatically keep a preview version on your Mac for easy browsing. Every file at your fingertips Toast's convenient Media Browser makes it quick to find the right content for your project. The Media Browser includes file browsing, Spotlight search, browsing iTunes, iPhoto, iMovie, Aperture and now Lightroom support.

More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nexus Player demnächst in Japan

Google Nexus Player

Google bietet den Nexus Player bislang nur in Nordamerika an. Nun entschied sich das Unternehmen zur Veröffentlichung des Mix aus Android-Mikrokonsole und Streaming-Set-Top-Box in Japan Ende Februar. Während wir Europäer noch auf den Nexus Player warten, bekommen die Japaner ab Februar die Gelgenheit das Gerät zu kaufen, das ASUS für Google produziert. Google gab die Neuigkeit selbst auf seinem Asia Pacific Blog bekannt. In Japan müssen Kunden 12 800 Yen bezahlen, also circa $108. Kunden in den USA zahlen lediglich $99 für das Gerät. Google verspricht den Käufern, dass Inhalte aus dem eigenen Videomarktplatz, sowie Hot Pepper Beauty, Ryori Sapuri und (...). Weiterlesen!

The post Nexus Player demnächst in Japan appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.1 mit neuem Mitteilungs-Widget

Apple hat heute Nacht iTunes ein kleines Update spendiert. Version 12.1 enthält ein neues Widget für die Mitteilungszentrale in OS X Yosemite. Damit kann man den aktuellen Titel sehen, zum nächsten Titel vorspringen und je nach Region die Musik kaufen die man gerade in iTunes Radio hört – direkt aus der Mitteilungszentrale heraus. Das Update […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: