Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 681.064 Artikeln · 3,64 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Finanzen
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Produktivität

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Finanzen

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Bildung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Bildung
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Navigation

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Bausa
3.
ZAYN
4.
Camila Cabello
5.
Portugal. The Man
6.
P!nk
7.
Frei.Wild
8.
Post Malone
9.
Imagine Dragons
10.
Rudimental

Alben

1.
Helene Fischer
2.
Trailerpark
3.
Niall Horan
4.
P!nk
5.
Paul van Dyk
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Roland Kaiser
8.
Trivium
9.
Santiano
10.
Die drei ???

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Dan Brown
4.
Bastian Bielendorfer
5.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Anne Jacobs
10.
Karin Slaughter
Stand: 08:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

298 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

26. Januar 2015

Matt Cutts zu den Anfängen bei Google

Matt Cutts

Vor einigen Wochen hat Googles Matt Cutts einen Vortrag an der Universität von North Carolina Chapel Hill gehalten. Er sprach darin über die Anfänge bei Google und gab ein paar Ratschläge, wie man seinen Arbeitsalltag organisieren sollte. Auf YouTube hat Cutts nun auf seinem eigenen Kanal ein Video des 34minütigen Vortrags in North Carolina veröffentlicht. (...). Weiterlesen!

The post Matt Cutts zu den Anfängen bei Google appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.2 behebt “Thunderstrike”-Sicherheitslücke

OS X 10.10 - Half Dome

In der letzten Beta von OS X 10.10.2 hat Apple offenbar eine Sicherheitslücke geschlossen, die der Thunderstrike getaufte Exploit sich zu nutze machte, um die Manipulation von Hardware über die Thunderbolt-Schnittstelle vorzunehmen. Zuletzt thematisiert wurde “Thunderstrike” auf dem 31ten Chaos Communication Congress in Hamburg. Der Exploit basiert auf einer Sicherheitslücke bzw. einem Fehler im Thunderbolt Option ROM, der bereits 2012 gefunden wurde. Auf diese Weise hätten Hacker das EFI Boot ROM eines Computers manipulieren können und Malware einschleusen, die sich nicht ohne Weiteres wieder hätte entfernen lassen. Zwar hätten Nutzer dazu physikalischen Zugriff auf einen Mac mit Thunderbolt-Schnittstelle haben müssen. (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10.2 behebt “Thunderstrike”-Sicherheitslücke appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry-CEO fordert Apple auf, iMessage für andere Plattformen freizugeben

Das Thema Netzneutralität wird derzeit überall diskutiert und spricht bisher ausschließlich Internet-Provider an. Dabei geht es um die gewichtete Behandlung von digitalen Diensten bei der Verteilung auf die verfügbare Bandbreite, die sich gewissen Anbieter erkaufen könnten. John Chen, CEO von Blackberry, weitet den Begriff in einem Blog-Beitrag nun aus und verlangt auch Plattformneutralität von Dienstanbietern – unter...

BlackBerry-CEO fordert Apple auf, iMessage für andere Plattformen freizugeben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Apps mit Swift entwickeln: Gratis-Kurs der Standford Uni auf iTunes U

Swift - Screenshot

Jedes Jahr gibt es von Professor Paul Hagerty an der Stanford Universität einen Kurs zur iOS-Programmierung. In diesem Jahr wurden die Inhalte aktualisiert auf iOS 8 und Apple neue Programmiersprache Swift. Kostenlos können Benutzer von iTunes U auf den kompletten Kursinhalt der Stanford Universität zugreifen. In diesem Jahr wird die Vorlesung zur iOS-Programmierung aktualisiert. Bislang sind bereits 4 Inhalte vorhanden – die ersten beiden Vorlesungen, sowie die Folien dazu. Der Kurs startete am 5. Januar und wird nun im Rhythmus der Vorlesungen aktualisiert. Im Kurs “Developing iOS 8 Apps with Swift” wird man eine ganze Reihe von Themen vorgestellt bekommen, (...). Weiterlesen!

The post iOS-Apps mit Swift entwickeln: Gratis-Kurs der Standford Uni auf iTunes U appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: FRAMED gratis, Neues von Tweetbot und mehr

AppSalat am 26.01.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. FRAMED gratis statt 4,99 Euro. In der kurzfristig kostenlosen Universal-App unterstützt ihr einen Dieb dabei, vor der Polizei zu fliehen. Dazu müsst ihr Teile einer Story wie ein Puzzle richtig zusammensetzen und in der korrekten Reihenfolge anordnen. Je nachdem, wie ihr die Teile anordnet, entscheidet es darüber, ob der Täter flüchten kann oder entdeckt wird. Schaut euch das Video dazu einfach mal an – ein wirklich einzigartiges Gameplay für die anstehende Woche.
FRAMED
Preis: 4,99 €
[Direktlink] Tweetbot vor baldiger Rückkehr. Am Wochenende haben wir darüber berichtet, dass Tweetbot für OS X aus dem App Store verschwunden ist. Grund dafür waren Probleme bei der Authentifizieren bei Twitter. Nun haben die Entwickler bekannt gegeben, dass sie aktuell mit Twitter in Kontakt stehen, um die Fehler zu beheben. (Danke Frederick) Socioball – perfekt für lange Abende. Mit Socioball hat es ein Spiel in den Store geschafft, das das Potenzial hat, euch Stunden zu fesseln. Ihr müsst darin eine Kugel auf einem Schachbrett-artigen Feld ins Ziel befördern. Dabei stehen euch unterschiedliche Elemente zur Verfügung, die den Verlauf der Kugel beeinflussen können.
Socioball
Preis: 2,99 €
[Direktlink] Handle vereint ToDos, eMail und Kalender. In Handle gibt es drei Ansichten, die sich mit einem Wisch durchscrollen lassen: Eine für eure ToDos, eine für euren Kalender und für euren GMail-Account. Ihr könnt Mails ganz einfach als ToDo anlegen oder auf Basis dieser einen Kalendereintrag anfertigen. Die Integration der drei Elemente ist wirklich gut gelungen, das Design überzeugt: Also, einfach kostenlos ausprobieren: Little Moments – Fotoeditor heute gratis. Statt 1,99 Euro kostet Little Moments heute nichts. Ihr erhaltet darin neben Filtern, Effekten und Schriften auch Symbole, Formen und weitere Tools zum Bearbeiten eurer Bilder.

Die besten iOS-Rabatte.

Spiele: Die iOS-App “Kingdom Rush” (iPhone) gibts heute für noppes! Das Tower-Defense-Spiel kostete zuvor 99ct.
Kingdom Rush
Preis: 0,99 €
Spiele: Auch die iPad-Version ist kostenlos. “Kingdom Rush HD” (iPad) schlug vorher aber mit €2.99 zu Buche.
Kingdom Rush HD
Preis: 2,99 €
Produktivität: Die Notizen-App “Notability” (universal) könnt ihr für 2,99 € statt 8,99 € laden.
Notability
Preis: 2,99 €
Spiele: Früchte schneiden: Der Klassiker, “Fruit Ninja” (Universal) ist zur Zeit gratis, sonst waren 99t fällig.
Fruit Ninja
Preis: 0,99 €
Produktivität: Komplett umsonst könnt ihr die simple und nicht mit Funktionen überladene App “Noti:Do with Reminders” (Universal) mitnehmen. (Zuvor 99ct)
Noti:Do with Reminders
Preis: Kostenlos
Produktivität: Bleiben wir bei Notizen: “aNote” (iPhone) ist aber deutlich umfangreicher und trotzdem gratis statt 2,99 €.
aNote - Screenshot note
Preis: Kostenlos
Spiele: Für die Beschäftigung zwischendurch: “True Skate” (Universal) könnt iauch ohne Kosten laden.
True Skate
Preis: 1,99 €

Die besten Mac-Rabatte.

Mit “Right QR” spart ihr €1.99 – Heute kostet die App kein Geld.
Right QR
Preis: Kostenlos
Gute . sparen mit der kostenlosen Anwendung “Roll With It”.
Roll With It
Preis: Kostenlos
“Instalyrics” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen 99ct.
Instalyrics
Preis: Kostenlos
Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “Chatlet” heute von €4.99 gesenkt.
Chatlet
Preis: Kostenlos
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “MagicTerminal” – Zuvor: €2.99.
MagicTerminal
Preis: Kostenlos
99 Cent kostet “Leaf – RSS News Reader for…” zur Stunde. Vorher: €3.99. “Think-N-Link” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.99.
Think-N-Link
Preis: Kostenlos
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “App for Vine – Menu Bar App” – Zuvor: 99ct.
App for Vine - Menu Bar App
Preis: Kostenlos
Gute €2.99 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Tap the Planet”.
Tap the Planet
Preis: Kostenlos
“Finely Tuned” heute komplett kostenfrei! Vorher: €2.99.
Finely Tuned
Preis: Kostenlos
“CoachBase – Animated coach…” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €9.99. “xClipboard” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €9.99.
xClipboard
Preis: Kostenlos
“SDI 3D” gibts im Mac App Store für lau! Die 99ct sind geschenkt.
SDI 3D
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password und TomTom mit Updates

1Password gehört zu den ersten Anlaufadresse, wenn ihr der Suche nach einem Passwortmanager seid und nicht gerade auf „123456“ setzen möchtet. Die App, die sowohl für iOS als auch OS X zur Verfügung steht, dient als kleiner Helfer rund um Passwörter. 1Password merkt sich Passwörter für euch und schlägt „einmalige“ Passwörter vor. Plattformübergreifend können Passwörter synchronisiert werden.

1password50-1

Im Laufe des heutigen Tages haben die Entwickler von Agile 1Password für iOS (Version 5.2) und 1Password für OS X (Version 5.1) veröffentlicht. Die iOS Version bringt haufenweise neue Funktionen mit sich. So gibt es beispielsweise eine neue und verbesserte Art und Weise wie Logins angelegt werden und zudem können zukünftig Anhänge direkt über den Editor gelöscht werden. Besonders interessant dürften auch die Neuerungen in Sachen 2-Faktor Authentifizierung sein. Viele Dienste bieten diese Sicherheitsfunktion an und 1Password hilft nun beim Login in Accounts, die auf die 2-Faktor-Authentifizierung setzen.

Mit vielen neuen Funktionen geht es auch bei der OS X Version weiter. Es gibt Verbesserungen bei der Synchronisation, Master-Passwort Veränderungen werden nun über die iCloud auf alle Geräte synchronisiert und zudem werden Kreditkartennummer richtig formatiert.

tomtom1193

Auch TomTom liefert am heutigen Tag Updates. Für TomTom Westeuropa, TomTom D-A-CH und Co. liegt ab sofort Version 1.19.3 bereit. In den Release-Notes heißt es

  • Energiespar-Switch: Sie können jetzt die Energiespareinstellungen ändern in den erweiterten Einstellungen. Wenn Sie kein 2 Amp Autoladegerät nutzen empfehlen wir Ihnen diese Einstellung zu nutzen um Ihre Batterie zu schonen.
  • Bessere Vernetzung: Wir haben die Probleme, die bei manchen Nutzern der TomTom Services zu Störungen geführt haben, nun behoben
  • Bugfix: Die App speichert nun immer Änderungen in Ihren gespeicherten Orten, Zielen und Einstellungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 Minuten mit Stuff – ein iTopnews-Podcast

iTopnews steht für Nachrichten rund um Apple – und in den kommenden sechs Minuten auch mal für einen Podcast.

Stuff, ein Freund und Kollege des Hauses, hat sein Mikrofon angeworfen. Nicht zum ersten Mal übrigens. Seine ersten Podcasts hat Stuff – sehr erfolgreich – auf französisch gemacht, schon vor einem Jahrzehnt: Stichwort Pomcast.

Jetzt werfen wir also mal ohne Vorwarnung und doppelten Boden sechs Minuten Podcast auf Deutsch in die Runde.

zum Podcast hier entlang, viel Spaß

Meinungen dazu? Gern unten in den Kommentaren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karte bei Migros und melectronics vergünstigt

Mit dem zuständigen Rabatt-Coupon aus dem Migros-Magazin ist derzeit die CHF 30-iTunes-Karte für nur CHF 25 erhältlich. Die Aktion ist gültig bis zum 31.1.2015.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TestFlight-Website schließt Ende Februar

In einer Email an alle TestFlight-Nutzer informierte das Unternehmen soeben über ein baldiges Ende der eigenen Website. Bereits im Februar 2014 berichteten wir über die Übernahme des Dienstes durch Apple, mit der Vorstellung von iOS 8 präsentierte Apple dann die Möglichkeit Betas direkt über iTunes Connect zur Verfügung zu stellen. Das neue Verfahren die Betas […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Free on iTunes“: Apple bewirbt kostenlose Inhalte im US-Store

Nach der Einstellung der „12 Tage Geschenke“-Aktion nach Weihnachten und der kostenlosen „Single der Woche“ hat Apple die Bewerbung von Gratis-Inhalten im iTunes Store offenbar doch nicht vollkommen aufgegeben. In der neuen iTunes-Kategorie „Free on iTunes“ zeigt Apple kostenlose Lieder und TV-Sendungen in seinem digitalen Laden – zumindest vorerst aber nur in den USA. Ob die Aktion auch auf andere...

„Free on iTunes“: Apple bewirbt kostenlose Inhalte im US-Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalskonfernz: Was können wir uns von Apple erwarten?

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Morgen ist es soweit: Apple wird seine Geschäftszahlen offen legen und die Aktionäre werden sich auf genau diese Verkaufszahlen stürzen. Apple braucht aber keine Furcht haben, denn es dürfte in diesem Jahr wirklich ein noch die da gewesener Gewinn übrig bleiben. Laut neuesten Einschätzung soll Apple zwischen 70 und 73 Millionen iPhones verkauft haben und auch die Marke von 20 Millionen iPads dürfte gefallen sein. Somit können die beiden iOS-Geräte wirklich sehr gut punkten.

Mac-Verkäufe
Auch die Mac-Verkäufe selbst dürften stark sein und mit 5,8 Millionen verkauften Einheiten sehr gut ausfallen. Lediglich die iPod-Verkäufe sind in den letzten Monaten drastisch gesunken, was wahrscheinlich auch in den nächsten Quartalen so weitergehen wird, wenn keine Neuerungen kommen. Betrachtet man die Software-Sparte bei Apple kann man im Musikbereich wieder mit einem Rückgang rechnen, aber die App-Sparte dürfte dieses Defizit wieder ausbügeln. Somit steht Apple besser da als nie zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM widerspricht Bericht über Massenentlassungen

Apple und IBM - Made for Business App

IBM hat heute Berichte von Forbes dementiert, denen zufolge der Technologie-Konzern plant mehr als 100 000 Mitarbeiter zu entlassen. Stattdessen spricht man von “einigen Tausend”. Die Entlassung von 111 800 Mitarbeitern würde bei IBM unter dem Projektnamen “Project Chrome” geführt, behauptete Forbes-Journalist Robert Cringely. Laut IBM entsprächen die Zahlen nicht der Realität. Cringely berief sich bei seiner Berichterstattung eigenen Aussagen zufolge auf einen Insider. IBM würde grundsätzlich keine Gerüchte kommentieren, gab das Unternehmen gegenüber Reuters an. Man hätte allerdings schon im letzten Quartalsbericht feststellen können, dass darin ein Posten in Höhe von $600 Millionen für Arbeitsplatzmaßnahmen notiert worden war. Eine Summe in (...). Weiterlesen!

The post IBM widerspricht Bericht über Massenentlassungen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt Tesflight.com, vollständige Integration in iTunes Connect

Knapp ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple Burstly und somit auch Testflight übernommen hat. Bei Testflight handelt es sich um eine Plattform, mit der App-Entwickler ihre Applikationen im Vorfeld der Freigabe testen lassen können. 1.000 Testlizenzen können Entwickler an „wen auch immer“ verteilen, um eine App auf Herz und Nieren testen zu lassen.

testflight_apps

In den letzten Wochen und Monaten hat Apple Testlight und iTunes Connect näher zusammenwachsen lassen. In Kürze erfolgt der letzte Schritt. Apple informiert aktuell seine Entwicklergemeinde darüber, dass der unabhängige TestFlight-Service unter Testflight.com eingestellt wird. Entwickler haben einen Monat Zeit ihre Daten, falls noch nicht geschehen, in iTunes Connect zu migrieren. Deadline ist der 26. Februar. Weitere Infos hat Apple auf einer eingerichteten Hilfe Seite bereit gestellt.

The services offered at TestFlightApp.com will no longer be available after February 26, 2015. To prepare for the TestFlightapp.com closure, developers and team leaders are recommended to transfer their testers to the all-new TestFlight Beta Testing in iTunes Connect.

Solltet ihr auf Testflight setzen, um eure Apps im Rahmen eines Beta-Tests testen zu lassen und nutzt ihr noch das „alte“ unabhängige Testflight.com, so solltet ihr langsam aber sicher eure Daten in iTunes Connect überspielen. 1:1 klappt die Migration nicht. Ihr müsst in iTunes Connect für Testflight eine neue App anlegen, die Daten von Testflight.com exportieren und anschließend in iTunes Connect importieren. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku der Apple Watch soll bei aktiver App-Nutzung 3 1/2 Stunden durchhalten

Die Akku-Laufzeit der Apple Watch ist seit der Vorstellung im Oktober ein kleines Mysterium. Apple hat sich mit genauen Angaben bisher bedeckt gehalten, vermutlich weil der Entwicklungsprozess auch noch nicht vollkommen abgeschlossen war. Tim Cook hat lediglich verraten, dass man die Uhr täglich aufladen werde....

Akku der Apple Watch soll bei aktiver App-Nutzung 3 1/2 Stunden durchhalten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Motorola-CEO: Apples Kauf von AuthenTec brachte das Nexus 6 um den Fingerabdrucksensor

Im Jahre 2012 kaufte Apple die Sicherheitsfirma AuthenTec (wir berichteten) und übernahm deren Technik für den Touch-ID Sensor, der seit dem iPhone 5S fester Bestandteil von Apples iPhone Produktreihe ist. Ex-Motorola CEO Dennis Woodside äußerte sich nun in einem Interview gegenüber den Kollegen des Online-Portals “Telegraph” über die damaligen Pläne Motorolas AuthenTec selbst zu übernehmen. Apples […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gastbeitrag: Die besten Laptops für alle Bedürfnisse

computer-310958_640

Schon immer gehören auch Laptops zum mobilen Leben. Auf die Frage, welches Gerät das beste ist, gibt es keine Antwort, vielmehr ist es eine ganz individuelle Entscheidung.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch bereits im Online-Angebot bei getgoods.de

Da werden doch gleich die von der langen Wartezeit leidgeprüften Gemüter erhitzt: bei dem Online-Händler getgoods wird jetzt das heiß ersehnte Wearable bereits angeboten in vielen Konfigurationen und Größen. So wie es scheint, ist es die richtige Apple Watch, also kein Fake aus Fernost für 35 Dollar. Für solch eine Veröffentlichung braucht es schon eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackCam – Black&White Camera

BlackCam the Professional Black&White Camera

Mit BlackCam können Sie eindrucksvolle Schwarzweiß-Bilder mit Live-Vorschau aufnehmen

Funktionen und Eigenschaften:
- Lässt sich sehr leicht bedienen
- Verschiedenfarbige Linsenfilter
- Verschiedene professionelle Konversionsfilter
- Live-Anzeige der Filter auf dem Kamerabildschirm
- Kontrast-, Helligkeits- & Belichtungsanpassung in Echtzeit
- Fügen Sie eine simulierte Filmkörnung hinzu
- Fügen Sie eine Schwarz-Vignettierung hinzu
- Tragen Sie sich individuell für EXIF Artist Credits ein
- Exportieren Sie Ihre Fotos per Instagram, Twitter, Facebook und E-Mail
- Erhalten Sie Ausgabebilder in voller Auflösung
- Nutzen Sie Schwarzweiß-Filter für vorhandene Fotos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free on iTunes bislang noch nicht in Deutschland

Free on iTunes - Screenshot

Apple hatte Anfang Januar seine “Single der Woche”-Rubrik im iTunes Store entfernt. Stattdessen bietet man jetzt eine neue Gratis-Sektion “Free on iTunes” an, in der neben Musik auch Serien gratis angeboten werden. In Deutschland gibt es sie noch nicht. Im US-iTunes-Store gibt es ab sofort die neue Rubrik “Free on iTunes“. Über diese Promo-Seite finden Nutzer in den USA den Zugang zu gleich 16 Gratis-Songs und 24 Episoden von TV-Serien. Zu den Interpreten der Gratis-Musik zählen u. a. Rogue Wave, Purity Ring, Jessica Hernandez & The Deltas, sowie Guster. Gratisfolgen gibt es hingegen von Serien wie Backstrom und 12 Monkeys, aber (...). Weiterlesen!

The post Free on iTunes bislang noch nicht in Deutschland appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bose SoundLink Mini: Der beste & portable Bluetooth-Lautsprecher im Test

Endlich ist es soweit. Wir konnten den Bluetooth-Lautsprecher Bose SoundLink Mini ausführlich testen.

Bose SoundLink Mini 1Mobile Bluetooth-Lautsprecher stehen Hoch im Kurs. Sie bieten einen tollen Sound, können unterwegs, im Garten, im Park und Co. verwendet werden und können aufgrund eines Akkus für portablen Musikgenuss sorgen. Bisher zählte der UE Boom von UltimateEars zu unseren Favoriten, ab sofort nimmt jedoch der Bose SoundLink Mini die oberste Position ein.


Kümmern wir uns zuerst um die nackten Fakten: Der Bose SoundLink Mini ist 5,1 x 18 x 5,8 Zentimeter groß, wiegt 670 Gramm und kann mit jedem Bluetooth-fähigen Gerät mit Musik bespielt werden. Die Verarbeitung des Lautsprechers lässt keine Wünsche offen, zum Einsatz kommt hier hochwertiges und gutaussehendes Aluminium, so wie ihr es von den MacBooks her kennt.

Besonders praktisch ist die mitgelieferten Dockingstation, über die ihr den Lautsprecher komfortabel aufladen könnt. Im Lieferumfang ist zusätzlich der Netzstecker sowie ein Probemonat für den Musikstreaming-Dienst Deezer enthalten.

Bose SoundLink Mini 2

Die Verbindung zwischen Bose SoundLink Mini und dem Smartphone oder Tablet wird per Bluetooth hergestellt. Danach könnt ihr über die Musik-App, Spotify, Simfy und Co. Musik an das Gerät streamen. Durch den integrierten Lithium-Ionen-Akku wird eine Wiedergabe von bis zu sieben Stunden ermöglicht, das vollständige Wiederaufladen nimmt circa drei Stunden in Anspruch. Über an der Vorderseite angebrachte Bedienelemente lässt sich die Lautstärke ändern oder die Eingabequelle wechseln.

Bose SoundLink Mini 3Neben einer hochwertigen Verarbeitung und einer tollen Optik spielt besonders der Klang eine bedeutende Rolle. Trotz der kompakten Abmessungen tönt aus dem Bose SoundLink Mini ein hervorragender und sauberer Klang. Höhen und Tiefen sind klar differenzbar, auch genügend Bass ist vorhanden. Natürlich hängt es immer von der Art der Musik ab, aber meiner Meinung nach bietet Bose hier den besten Klang in dieser Preis- und Größenklasse.

Der Bose SoundLink Mini bietet für aktuell 161,99 Euro das perfekte Rundum-Sorglos-Paket. Hochwertige Verarbeitung, spitzenmäßiger Klang, eine Dockingstation für Zuhause und einen Akku für den mobilen Musikgenuss. Müsste ich eine Sterne-Wertung abgeben, bekommt der Bose SoundLink Mini volle fünf von fünf Sterne.

Bose SoundLink Mini im Video-Test


(YouTube-Link)

Der Artikel Bose SoundLink Mini: Der beste & portable Bluetooth-Lautsprecher im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: TestFlight, Minecraft, Vainglory & viele Rabatte

Am heutigen Montag liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte im App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

TestFlight wird Teil von iTunes Connect

Apple schließt die Website von TestFlight am 26. Februar. Der Dienst, der Entwicklern zum Beta-Testen von Apps dient, wurde von Apple aufgekauft. Ende Februar integriert Apple TestFlight dann vollständig in iTunes Connect, das hauseigene Entwickler-Portal:

TestFlight TestFlight
(39)
Gratis (uni, 2.6 MB)

Neues Kartenspiel kommt

Das Kartenspiel BlazBlue: Battle Cards wird Free to Play. Leider gibt es noch kein Datum für die Veröffentlichung:


(YouTube-Direktlink)

Mojang: “Wir wurden nicht gehackt”

Nachdem einige Minecraft-Passwörter aufgetaucht sind, melden sich die Macher nun zu Wort. Sie erklären, dass sie nicht gehackt wurden, sondern die Betroffenen ihre Konto-Informationen an Unbekannte weitergegeben haben, so ein Blog-Post der Entwickler.

Minecraft – Pocket Edition Minecraft – Pocket Edition
(21777)
6,99 € (uni, 13 MB)

Vainglory erhält neuen Charakter

Das Spiel bekommt in Kürze einen neuen spielbaren Charakter. Dieser trägt den Namen Ardan und eilt umso kräftiger aus, desto mehr Schaden er eingesteckt hat:

Vainglory für iPhone Vainglory für iPhone
(477)
Gratis (iPhone, 310 MB)

Vainglory Vainglory
(793)
Gratis (iPad, 291 MB)

Gunman Clive 2: 3DS Spiel kommt auf iOS

Der Sidescroller erscheint in wenigen Tagen für den 3DS, soll aber auch auf iOS kommen. Der Entwickler möchte aber noch keine Garantie darauf geben:


(YouTube-Direktlink)

The Bard’s Tale mit Nachfolger

Die Macher des beliebten Rollenspiels haben angekündigt, an einem Nachfolger zu arbeiten:

The Bard The Bard's Tale
(967)
2,99 € (uni, 1369 MB)

Email-App Molto am  Ende

Die Macher der Email-App Molto haben die App aus dem Store entfernt. Besitzt Ihr die App, könnt Ihr sie zwar weiter nutzen, erhaltet aber ab dem 1. Februar keine Push-Benachrichtigungen mehr.

iTopnews-App des Tages

Das Rollenspiel spielt sich von selbst. Stellt Ihr den Wecker, werdet Ihr in der Früh geweckt und könnt dem Helden den ganzen Tag lang zusehen:

dreeps: Alarm Playing Game
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 57 MB)

Neue Apps

Das Echtzeit-Strategiespiel um die kleinen Pilz-Männchen geht in die nächste Runde:

Mushroom Wars: Space!
(12)
Gratis (uni, 144 MB)

Die Vorgänger der Reihe:

Mushroom Wars Mini Mushroom Wars Mini
(279)
Gratis (iPhone, 108 MB)

Mushroom Wars Mushroom Wars
(435)
Gratis (iPad, 165 MB)

Mit der App könnt Ihr einfach Screenshots von Websites oder nur Teilen davon anfertigen:

CutWebViewPro CutWebViewPro
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 1.1 MB)

Mit zahlreichen eingebauten Tools könnt Ihr Musik selbst machen. Die App ist schnell, umfangreich und noch zum Startpreis erhältlich:

BeatHawk BeatHawk
(8)
4,99 € (iPad, 770 MB)

In dem Arcade-Game versucht Ihr, so lange wie möglich von den Hindernissen auszuweichen:

Psych Psych
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 24 MB)

Das nett gestaltete Spiel kommt mit handgezeichneten Grafiken und tonnenweise Platformer-Leveln:

Deadly Dash Deadly Dash
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 59 MB)

Updates

Die Passwort-App bringt massive Neuerungen und eine verbesserte UI– Details hier bei uns:

1Password 1Password
(2954)
Gratis (uni, 56 MB)

Die Lauf-App verbessert wöchentliche Benachrichtungen und Statistiken und liefert einen neuen Story-Run:

Runtastic PRO GPS Laufen, Walken & Fitness Runtastic PRO GPS Laufen, Walken & Fitness
(28951)
4,99 € (uni, 49 MB)

Die Twitter-App kann nun mehrere Bilder gleichzeitig hochladen und anzeigen. Außerdem wurde die Timeline etwas überarbeitet:

Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(152)
Gratis (uni, 6.2 MB)

Das kleine Update verbessert die Kompatibilität zu iOS 8:

Call of Mini™ Sniper Call of Mini™ Sniper
(1940)
Gratis (uni, 79 MB)

(Autoren: Stefan, Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pages: Das Märchen vom vernetzten Arbeiten

pages-iconWer auf der Suche nach fantastischen Geschichten für Kinder ist, der muss weder in den iBooks Store gehen noch „Momo und die schwarzen Männer“ gucken. Es reicht, sich das Märchen vom synchronisierten Arbeiten unter Pages zu Gemüte zu führen. Synchrones arbeiten! Von überall! Wo man will! ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

150 Euro Rabatt auf MacBook Pro, 100 Euro Rabatt auf MacBook Air mit MacTrade Gutschein

Anfang Januar haben wir euch bereits auf die aktuelle MacTrade Rabattaktion aufmerksam gemacht. Da diese in wenigen Tagen am 31. Januar 2015 ausläuft, möchten wir euch kurz vor dem Ende noch einmal auf die Rabattaktion hinweisen. Solltet ihr derzeit über die Anschaffung eines MacBook Air, MacBook Pro, iMac oder Mac Pro nachdenken, so können wir euch nur raten, dem Online-Store von MacTrade einen Besuch abzustatten.

mactrade_retina_imac_150

MacTrade bietet euch derzeit bis zu 150 Euro Sofort-Rabatt mit MacTrade Gutschein an. Entscheidet ihr euch für einen iMac (Ausnahme 21,5“ mit 1,4GHz), Mac Pro oder ein MacBook Pro mit Retina Display, so erhaltet ihr 150 Euro Rabatt. Fällt eure Wahl auf ein MacBook Air oder den 21,5“ iMac mit 1,4GHz, so erhaltet ihr immer noch sehr gute 100 Euro Rabatt mit MacTrade Gutschein.

Mit dem MacTrade Gutschein aus Januar 2015 spart ihr somit bares Geld. Leichter geht es nicht. Da die Preise im MacTrade Store leicht unter den Preisen im Apple Online Store liegen, fällt der Gesamtrabatt sogar noch leicht höher aus.

MacTrade Gutschein Januar 2015

Wie bereits erwähnt spart ihr mit dem aktuellen MacTrade Gutschein bis zu 150 Euro. Um euch ein Gefühl dafür zu geben, wie hoch der Preis vom MacBook Air, iMac, Retina MacBook Pro ausfällt, haben wir euch paar Beispiele für euch.

Blicken wir zunächst auf das MacBook Air Einsteiger-Modell und somit auf das 11“ MacBook Air mit 1,4GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 2,7GHz), 4GB Ram, Intel HD Graphics 5000, 128GB SSD, FaceTime HD Kamera, Thunderbolt, USB 3.0 und mehr zahlt ihr bei MacTrade inkl. 100 Euro Sofort-Rabatt nur 789 Euro. (Apple Online Store: 899 Euro).

mactrade_jan2015

Das 13“ Retina MacBook Pro mit 2,6GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel Iris Graphics, HDMI, Thunderbolt 2, USB 3.0, FaceTime HD Kamera und vielem mehr kostet inkl. MacTrade Gutschein nur 1139 Euro (Apple Online Store: 1299 Euro).

Zum Schluss noch ein Blick auf den 21,5“ iMac mit 2,7GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 1TB Festplatte, Intel Iris pro Grafikkarte, FaceTime HD Kamera und vielem mehr. Für dieses Gerät zahlt ihr inkl. 150 Euro MacTrade Gutschein nur 1119 Euro (Apple Online Store: 1299 Euro).

So könnt ihr den MacTrade Gutschein einlösen

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „HAPPY-100“ (MacBook Air und 21,5“ iMac 1,4GHz)
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „HAPPY-150“ (Retina iMac, MacBook Pro, Mac Pro, 27“ iMac und übrigen 21,5“ iMac)
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte
  • Das Mactrade System rabattiert Ihren Einkauf dann direkt mit 100 bzw. 150 Euro

Hinweise

  • Aktionszeitraum: vom 01.01. bis 31.01.2015
  • Gutschein ist nicht einlösbar mit folgenden Produkten: Mac mini, Apple TV, iPad, iPod, iPhone oder ähnliches
  • Kombination mit anderen Gutscheinen ist nicht möglich!
  • Restposten sind nicht mit diesen Gutscheinen kombinierbar!
  • Zahlungsmöglichkeiten: Vorkasse, PayPal, Sofortüberweisung und Nachnahme
  • Finanzierung und Education-Rabatt sind möglich

Die aktuelle MacTrade Aktion ist nur bis zum 31.01.2015 gültig. Solltet ihr derzeit ernsthaft über die Anschaffung eines neuen Macs nachdenken, so solltet ihr euch beeilen und einen Blick bei MacTrade vorbei werfen.

Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password mit großem Update: Das ist neu

Die Passwort-App 1Password wurde mit einem großen Update versehen. Wir verraten Euch, was genau neu ist.

In Version 5.2 könnt Ihr Logins viel besser sichern. Auf Knopfdruck lassen sich Daten für hunderte bekannte Seiten einspeichern. Außerdem könnt Ihr nun eigene Felder wie Adressen oder Daten hinzufügen. Wenn Ihr Euch auf Seiten anmelden wollt, die einmalige Passwörter unterstützen, so könnt Ihr diese nun auch direkt in der App erhalten.

1Password Screen iOS7

Benötigt Ihr ein neues Master-Passwort? Wenn Ihr es am Mac ändert, wird es nun auch auf die iOS-Version übertragen. Neben den erweiterten Funktionen haben sich die Macher auch um ein hübscheres Design gekümmert. Dieses ist nun aufgeräumter und lässt sich besser bedienen. Auch an der Sicherheit wurde etwas gefeilt. So wird die Erweiterung automatisch für einen Versuch gesperrt, wenn Ihr zu lange nicht damit interagiert. Kurzum: Das massive Update macht die beste Passwort-App noch besser.

1Password 1Password
(2954)
Gratis (uni, 56 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: Apple mit 73 Millionen verkauften iPhones im Weihnachtsquartal?

Die gestiegenen Smartphone-Marktanteile lassen bereits vermuten, dass Apple auch in diesem Weihnachtsquartal einen neuen Rekord an verkauften iPhones aufstellen konnte. War bisher die Rede von rund 60 Millionen Einheiten, prescht nun Analyst Ming-Chi Kuo mit seiner Vorhersage hervor. Seiner Einschätzung nach konnte Apple von Oktober bis Dezember 73 Millionen iPhones verkaufen – ein Plus von sage und schreibe 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (51 Millionen verkaufte Geräte). Spätestens morgen...

Rekord: Apple mit 73 Millionen verkauften iPhones im Weihnachtsquartal?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Quest V: Square Enix veröffentlicht weiteres Spiel der beliebten RPG-Reihe

Die Spiele der Dragon Quest-Serie gehören wohl zu den beliebtesten Rollenspielen weltweit. Nun gibt es mit Dragon Quest V einen weiteren Titel der Reihe für iOS.

Dragon Quest V 1 Dragon Quest V 2 Dragon Quest V 4 Dragon Quest V 3

Die Entwickler von Square Enix, die auch für Games wie Final Fantasy verantwortlich sind, haben bereits in der Vergangenheit einige Spiele der Serie in den deutschen App Store gebracht. Mit Dragon Quest V (App Store-Link), das gegenwärtig zum Preis von 14,99 Euro erhältlich ist, findet nun ein weiterer Titel den Weg auf unsere iDevices. Das 179 MB große Spiel erfordert zur Installation mindestens iOS 7.0 und steht wie auch die anderen Games der Serie nur in englischer Sprache bereit. Aufgrund der Textlastigkeit der Dragon Quest-Spiele sollte man daher über fortgeschrittene Fremdsprachenkenntnisse verfügen, um der Geschichte bequem folgen zu können.

Die Story von Dragon Quest V mit dem klangvollen Untertitel „Hand of the Heavenly Bride“ („Die Hand der Himmelsbraut“) erstreckt sich gleich über mehrere Generationen: Man verfolgt dabei die Geschichte eines Helden von seiner Geburt an. Mit Hilfe seines Vaters Pancraz bereist der Junge die Welt – zunächst erfährt der Spieler allerdings nicht viel mehr, als dass das Gespann auf der Suche nach etwas war. Nach der Rückkehr in das Heimatdort erfahren Vater und Sohn, dass Prinz Henry entführt worden ist, und sie beschließen, ihn zu retten.

Mehr als 2,8 Millionen verkaufte japanische Exemplare von Dragon Quest V

Dragon Quest V – Hand of the Heavenly Bride ist erstmals im September 1992 in Japan für die dortige Konsole Super Famicon veröffentlicht worden. Mehr als ein Jahrzehnt später, im März 2004, wurde ein Remake für die PlayStation 2 realisiert, und 2008 erschien Dragon Quest V auch erstmals für das Nintendo DS. Mit mehr als 2,8 Millionen verkaufter Exemplare war die japanische Super Famicon-Variante ein großer Erfolg.

Wie auch in den anderen bereits für iOS erschienenen Dragon Quest-Teilen bewegt man sich mit Hilfe eines virtuellen Joysticks und einiger Aktions-Buttons frei in den Welten des Spiels umher, spricht mit Personen, sammelt verschiedene Gegenstände und Boni ein, und wird immer wieder in rundenbasierte Kämpfe gegen Monster verwickelt. So bessert man nach und nach RPG-typisch sein Equipment weiter auf, sammelt Erfahrungspunkte und wird zu einem stärkeren Charakter, der auch schwierige Situationen zu bewältigen weiß.

Echte Fullscreen-Ansicht und rekrutierte Monster in der Gruppe

Wie bei den bisherigen Teilen der Dragon Quest-Reihe kann dieser Titel zwar auch nur im Porträtmodus gespielt werden, verfügt aber in diesem Fall über eine wirkliche Fullscreen-Ansicht. Auf meinem iPad musste man bei anderen Spielen der Reihe sonst mit schwarzen Balken an den Rändern leben – dies ist in Dragon Quest V nicht mehr der Fall. Bedingt durch das spätere Erscheinen des Games wirken auch die Grafiken, wenn auch immer noch mit heutigen Maßstäben gemessen als pixelig zu bezeichnen, weitaus ansprechender als in den ersten Spielen der Reihe.

Zudem hat sich auch Gameplay-technisch einiges getan: Die ansonsten in jedem Titel der Serie als wichtiger Bestandteil angesehene „Party“, also die Zusammenstellung von weiteren Team-Mitgliedern, macht in Dragon Quest V weniger von Menschen als von rekrutierten Monstern, die zufällig nach besiegtem Kampf der Gruppe beitreten, Gebrauch. Auch sie können im Verlauf des Spiels mit Gegenständen, darunter Rüstungen und Waffen, ausgestattet werden. Fans der Dragon Quest-Reihe werden auch mit Dragon Quest V eine gute Umsetzung des beliebten RPGs für iOS finden – auf meinem iPad Air 2 lief das Spiel absolut flüssig und ohne Probleme.

Der Artikel Dragon Quest V: Square Enix veröffentlicht weiteres Spiel der beliebten RPG-Reihe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kauftipps des Tages #3

Ich habe mir einmal mehr die Mühe gemacht für euch einige aktuelle gute Angebote rauszusuchen. Mit dabei ist unter anderem eine ziemlich günstige interne SSD von SanDisc. Aktuell gibts die SanDisk SDSSDP-128G- G25 128GB interne SSD-Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) für 53 % günstiger zu haben. Das entspricht 49,90€ statt 110,19 €. Die SSD hat eine Speichergröße von 128 GB. Die SSD hat eine durchschnittliche Bewertung von 4,6 Sternen. Dieser Wert basiert auf 406 Kundenrezessionen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App aus der Community: „Theine“ hindert euren Mac am Einschlafen

Wir stellen euch eine kleine App aus der Apfeltalk-Community vor: Theine. Das 99-Cent-Programm macht es sich in Form einer kleinen Tasse in der Menüleiste in OS X gemütlich und versorgt euren Mac nach einem Klick mit einem ordentlichen Schub Koffein (bzw. Thein), um ihn dauerhaft oder für eine bestimmte Zeit wach zu halten. Das Display bleibt dann, unabhängig von den Einstellungen in den Energieoptionen,...

App aus der Community: „Theine“ hindert euren Mac am Einschlafen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen angeblich das Display des neuen MacBook Air

Vor einigen Tagen gewährte uns 9to5Mac einen ersten umfassenden Einblick in das neue MacBook Air, das angeblich zur Jahresmitte erscheinen soll. Es soll mit einem 12-Zoll-Retina-Bildschirm ausgestattet sein, nochmal deutlich dünner als der Vorgänger werden und offenbar nur zwei Anschlüsse besitzen – einen USB-Type-C-Port und einen Klinkenanschluss. Nun sind erste Fotos...

Fotos zeigen angeblich das Display des neuen MacBook Air
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle wichtigen Fitness-Tracker im Vergleich [GRAFIK]

Eine neue Grafik des Portals idealo zeigt die beliebtesten Fitness-Tracker sehr anschaulich in der Übersicht.

Vom Schrittzähler bis zur Fitness-Smartwatch findet Ihr alle interessanten Geräte dort aufgelistet. Jedes davon wurde detailliert gecheckt. So erfahrt Ihr, wie lange der Akku hält, wie es getragen wird, wie schwer es ist und mehr. Die Liste zeigt die Modelle verschiedenster Hersteller nach Preis sortiert.

Für Profis und Gelegenheitssportler

Egal ob Profi- oder Gelegenheits-Sportler – alle wichtigen Anbieter werdet Ihr findet. Der Tracker Charge HR von Fitbit hält zum Beispiel fast eine Woche durch und dabei werden Schritte, Herzfrequenz und mehr gemessen. Alle Daten können dann an die entsprechende App übertragen werden. Hier die Komplettübersicht mit Direktlinks, falls Ihr anhand der Grafik (zum Vergrößeren anklicken) Euren persönlichen Fitness-Tracker gefunden habt:

Fitbit Charge HR

Jawbone UP3 (hier)
Fitbit Charge HR (hier)
Medisana MioFuse (hier)
Sony Smartband (hier)
Samsung Gear Fit (hier)
Fitbit Charge (hier)
Withing Pulse Ox (hier)
Jawbone UP24 (hier)
Nike+ Fuelband SE (hier)
Runtastic Orbit (hier)
Garmin VivoFit (hier)
Fitbit Flex (hier)
Fitbit One (hier)
Polar Loop (hier)
Medisana Vifit Connect (hier)
Jawbone UP Move (hier)
Sony Smartband (hier)
iHealth AM3 (hier)
Samsung Activity Tracker (hier)

beliebte fitnesstracker vergleich jan15

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten im Angebot [UPDATE mit weiterem Deal]

Am Samstag haben wir bereits berichtet. Hier noch mal die Erinnerung zum Wochenstart: Es gibt es eine neue Bonus-Aktion bei iTunes-Karten.

Diesmal ist REWE wieder am Start. Beim Kauf einer 25-Euro-Karte bekommt Ihr 5 Euro geschenkt. Der Code im Wert von 5 Euro findet sich auf Eurem Kassenbon. Wie immer könnt Ihr das Guthaben im App Store, iTunes Store oder Mac App Store ausgeben. Die Aktion gilt bis Sonnabend, 31. Januar (danke, Marcel, auch für den Screenshot).

Auch Angebot in der Schweiz

Update: In der Schweiz gibt es zusätzlich ein weiteres angebot bei der Post. Dort könnt Ihr iTunes-Karten im Wert von 100 Schweizer Franken für 85 Schweizer Franken online kaufen. Das Angebot gilt bis 1. Februar (danke, Thomas Th.).

Unsere Leser in der Schweiz dürften sich über das iTunes-Karten-Angebot in der Schweiz freuen. Bei Manor (Filialfinder) gibt es 15 Prozent Rabatt auf jede Karte. Das Angebot gilt ebenfalls. bis 31. Januar. (danke, Annalena)

Rewe iTunes Karten ab 26.1.2015

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welche Akkulaufzeit wäre für die Apple Watch passend?

apple-watch-ad

Wir haben letzte Woche darüber berichtet, dass die Apple Watch mit einer Akkulaufzeit von maximal 19 Stunden (gemischter Betrieb) kommen soll. Wenn man die Uhr jedoch wirklich intensiv nutzt, soll es nur 3-4 Stunden sein, bevor sie wieder an die Stromversorgung angeschlossen werden muss. Nun stellt sich die Frage, wie viel Akkulaufzeit bei der Apple Watch überhaupt vonnöten ist, um sie in den täglichen Gebrauch zu integrieren? 19 Stunden werden bei den meisten Trägern der Smartwatch für einen Arbeitstag wohl reichen, jedoch wird man dazu gezwungen sein, die Uhr täglich aufzuladen. Wird das Aufladen einmal vergessen, wird man am nächsten Tag ohne Apple Watch aus dem Haus gehen müssen. Man kann allerdings auch damit argumentieren, dass in vielen Fällen auch das iPhone jeden Tag aufgeladen werden muss.

Längere Laufzeit erst mit der zweiten Generation
Grundsätzlich wird vermutet, dass Apple eine längere Akkulaufzeit – also über mehrere Tage – mit der ersten Generation der Apple Watch nicht zustande bekommen wird und dass wir auf die nächste Generation warten müssen. Wahrscheinlich ist derzeit technisch einfach noch nicht mehr möglich. Somit sind auch die verhaltenen Verkaufseinschätzungen der Analysten durchaus gerechtfertigt. Apple wird mit der ersten Generation den Markt anfühlen, um dann mit der zweiten Generation ein deutlich besseres Gerät auf den Markt zu bringen, welches wahrscheinlich jetzt schon in der Entwicklung steckt.

Was wäre für euch eine akzeptable Akkulaufzeit, oder seid ihr mit einem Arbeitstag zufrieden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.2 in Kürze: WiFi Problembehebung, iCloud Drive in Time Machine und mehr

Nachdem Apple seit November 2014 OS X 10.10.2 von seiner Entwicklergemeinde testen lässt, deutet vieles daraufhin, dass die finale Version in Kürze für Jedermann als Download bereit steht. Einem aktuellen Bericht zufolge, wird der Download in den kommenden Tagen freigegeben.

osx_yosemite

Wie Mark Gurman berichtet, hat Apple vor Kurzem OS X 10.10.2 Build 14C109 an eigene Mitarbeiter verteilt. Diese Build ist etwas neuer als die Build, die Apple vergangene Woche seinen Entwicklern freigegeben hat. Darüberhinaus sind die Release-Notes mit den Neuerungen des zweiten großen OS X Yosemite Updates bekannt geworden.

Neben Bugfixes gibt es auch kleinere neue Funktionen mit OS X 10.10.2. Demnach könnt ihr demnächst über Time Machine auch Inhalte von iCloud Drive einsehen. Mit anderen Worten: iCloud Inhalte werden mitgesichert und ihr könnt über euer Time Machine Backup durch die Inhalte browsen und auch auf ältere iCloud Drive Inhalte zugreifen.

Darüberhinaus kümmert sich Apple um WiFi-Probleme, die bereits seit längerem im System stecken. Zwar haben die Entwickler in Cupertino mit OS X 10.10.1 bereits WiFi-Probleme beseitig, nichtsdestotrotz klagen nach wie vor vereinzelte Anwender über Probleme. Zudem kümmert sich Apple um ein Problem, bei dem Webseiten langsam geladen wurden, um Spotlight-Probleme sowie VoiceOver. OS X 10.10.2 bringt ebenso Safari-Verbesserungen mit sich.

Bereits vor ein paar Tagen geistern weitere Informationen rund um OS X 10.10.2 umher. Google hatte insgesamt drei Sicherheitslücken rund um OS X Yosemite veröffentlicht. Das kommende Update kümmert sich um diese und zudem um die Thunderstrike-Lücke, die wir vor Wochen thematisiert hatten.

Sobald die finale Version von OS X 10.10.2 bereit steht, erfahrt ihr es bei uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Copyfeed: Kleine App managt Inhalte aus der Zwischenablage auch im Widget

Auf dem iPhone oder iPad legt man gerne einmal Dokumente, Texte oder Bilder in die Zwischenablage, um sie später irgendwo einzufügen. Mit Copyfeed geht dieser Vorgang noch besser von der Hand.

Copyfeed 1Die knapp 8 MB große und ab iOS 8.0 kompatible App Copyfeed (App Store-Link) steht bereits seit Anfang November 2014 im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort zunächst kostenlos herunterladen. Eine als „Copyfeed+“ bezeichnete Pro-Version der Anwendung, die auch das Kopieren und Einfügen von Bildern unterstützt und die Werbung innerhalb der App entfernt, kann über einen einmaligen In-App-Kauf von 99 Cent freigeschaltet werden.

Aber auch Gratis-Nutzer von Copyfeed kommen bereits in den Genuss von vielen praktischen Funktionen, die für iPhone- und iPad-Nutzer, die oft Texte oder Dateien in die Zwischenablage kopieren, von großem Vorteil sein können. Copyfeed erlaubt es dem Nutzer, alle über das iDevice kopierten Inhalte in der App oder auch in einem eigenen kleinen Widget in der Mitteilungszentrale zu sammeln und zu verwalten.

Widget, iCloud-Sync und Safari-Erweiterung in Copyfeed

Copyfeed 2Sobald die App gestartet wird, werden die letzten in die Zwischenablage kopierten Inhalte in einer übersichtlichen Liste angezeigt und können dann mit einem Fingertipp wieder kopiert und dann in einer weiteren App eingefügt werden. Alternativ lässt sich das vorher zu aktivierende Widget in der Mitteilungszentrale nutzen, in dem die letzten fünf kopierten Objekte angezeigt und weiter verwendet werden können.

Hat sich zu viel Inhalt in der App angesammelt, kann das Clipboard von Copyfeed komplett gelöscht werden – auf Wunsch auch nur einzelne Einträge. Nutzt man die App auf verschiedenen Geräten, profitiert man von einem iCloud-Sync, der alle kopierten Objekte immer auf dem gleichen Stand hält. Auch eine Safari-Erweiterung ist in Copyfeed vorhanden, über die URLs schnell in die App integriert werden können. Sicher ist die App kein Must Have für alle Nutzer, aber wer oft mit der Zwischenablage arbeitet, könnte einen Nutzen aus Copyfeed ziehen.

Der Artikel Copyfeed: Kleine App managt Inhalte aus der Zwischenablage auch im Widget erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Langsamer Start für HomeKit-Hardware

Langsamer Start für HomeKit-Hardware

Apples Zertifizierung von HomeKit-Geräten hat einem Bericht zufolge später als geplant begonnen. Der Konzern zeigt sich aber erfreut über die wachsende Zahl an Partnern aus dem Markt für Heimautomatisierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips SHB7000 Over-Ear-Headset | Bluetooth

shb7000Ich bin oft mit Zug und Flugzeug unterwegs und meine Apple In-Ear-Kopfhörer lassen sich in diesen Umgebungen oft von Umgebungsgeräusch übertönen. Ich suchte also nach ein paar Kopfhörer, die die Ohren umschließen würden und so ein wenig besser die Umgebungsgeräusche abschirmen. Für Noise-Cancelling-Headphones von Bose & Co war ich einfach zu geizig.

Der Philips SHB7000 Kopfhörer gibt es zur Zeit bei Amazon für um die €50, da es bereits ein Nachfolgemodell gibt. Ich selbst habe mich also bewusst für ein älteres Modell entschieden und kann den Kopfhörern leider nur ein sehr gemischtes Zeugnis ausstellen.

Tragekomfort

Ich empfinde die Kopfhörer als bequem, auch bei längerem Tragen drückt bei meinem Kopf nichts. Da es jedoch Over-Ear Kopfhörer sind fehlt es ein wenig an der Luftzirkulation, so dass die Ohren ein wenig “schwitzen” können. Im Großen und Ganzen bin ich vom Tragekomfort positiv überrascht.

Tonqualität

Ich bin kein Audio-Spezialist und höre hauptsächlich Podcasts. Wenn ich die Kopfhörer per Kabel verbinde sind empfinde ich den Ton als sehr ausgewogen und habe Spaß am Zuhören. Jetzt sind es jedoch Bluetooth Kopfhörer und somit muss man das Urteil noch ein wenig weiter differenzieren.

Bluetooth am iPhone

Befriedigend bis gut, man hört ein leichtes Nebengeräusch, besonders wenn man nicht so laut hört. Aber es stört mich nicht wirklich, und so passt es schon. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass es Liebhaber klassischer Musik in den Wahnsinn treiben würde.

Bluetooth am Mac

Ähnlich wie am iPhone, ein Nebengeräusch trübt den Eindruck, aber es passt schon.

Bluetooth am Kindle Fire

Hier stimmt was mit der Bluetooth Verbindung nicht, denn es knackt, es gibt Tonaussetzer, man hat beim besten Willen keinen Spaß

Bluetooth als Headset am iPhone

Zum Telefonieren taugen diese Kopfhörer nicht. Der Gesprächspartner hört sich an, als ob man diesen in einer Konservendose gefangen hätte. Das geht im Notfall, aber alltagstauglich sieht anders aus.

Abschirmen der Umgebungsgeräusche

Natürlich werden die Umgebungsgeräusche ein wenig gedämpft. Wenn der Hersteller jedoch verspricht: “Geräuschisolierende Über-Ohr-Polster für ein ungestörtes Musikerlebnis…” dann muss ich einfach sagen, dass hier ein wenig viel versprochen wurde.

Bluetooth Verbindung

Der Kopfhörer hält die Verbindung am Mac & iPhone sehr gut. Ich kann mich durchs ganze Haus bewegen, ohne die Verbindung zu verlieren. Lediglich am Kindle Fire ist es so grausam, dass man nur Kabelgebunden arbeiten kann. Als Headset für Telefongespräche taugt das Telefon leider gar nicht.

Bedienung

Der Kopfhörer hat eine Wippe, mit der man die Lautstärke anpassen können soll. Bei mir funktioniert das beim besten Willen nicht, oder so schlecht, dass ich noch nichts davon gemerkt habe. Mit dem Hauptschalter kann man den Kopfhörer an und ausschalten (1 Sekunde = an, 4 Sekunden = aus), sowie in den Pairing-Modus versetzen (> 4 Sekunden, bis die LED weiß/blau blinkt). Weiterhin kann der Hauptschalter Musik pausieren, anrufe annehmen und ablehnen und noch einiges mehr.

Man lädt das Headset über ein mitgeliefertes USB Kabel auf. Die Standby Zeit beträgt 200h und im Dauerbetrieb 9h.

Fazit

Die Tonqualität über Bluetooth ist nicht berauschend, aber auch nicht katastrophal; als Headset zum Telefonieren ist der Kopfhörer nicht zu gebrauchen. Der Kopfhörer sitzt jedoch bequem und bietet mit Kabel einen guten Sound. Die Bedienung ist anständig, wenn auch nicht optimal und im Ende hätte ich wohl ein paar Euro mehr ausgeben sollen und mir ein neueres Modell oder gar einen Bose Quiet Comfort zulegen sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooles Konzept: iPod Cover by Claudio Gomboli

Bildschirmfoto 2015-01-24 um 15.57.45

“Wow. Ich will dieses iPhone-Cover haben!” Das war mein erster Gedanke, als ich die Website von Claudio Gomboli besucht habe. Und je mehr ich gesehen habe, desto mehr hat sich dieses Gefühl bestätigt.

Was macht dieses Cover so außergewöhnlich?

Es ist an den klassischen iPod angelehnt und verwandelt das iPhone 6/6plus in diesen und schützt dabei sogar das Display.

ipod-sez04

Das klassische iPod-Wheel wird in diesem Cover neuerfunden und macht das durchsuchen der eigenen Musiksammlung zu einem echten Retro-Spaß.

Ist das alles, was dieses Cover kann?

ipod-sez05

Mit Nichten, auch die Benachrichtigungen, sowie Nachrichten, Wetter und Karten können angesehen werden, ohne das man das geliebte iPhone entsperren muss.

Wie sieht es mit dem Design aus?

ipod-sez07

Auf diesem Bild wird erklärt, wie sich der Designer das Design vorstellt. Anhand der Material-Wahl, kann ich mir vorstellen, dass das Cover sehr fertig wirken wird und dabei perfekt zu den neusten iPhones passen wird.

Ok, wo kann ich dieses Cover kaufen?

Bildschirmfoto 2015-01-24 um 16.07.18

Das ist der Haken an dieser bahnbrechenden Idee, es handelt sich um nicht mehr als ein Konzept des Designers, welches nicht in absehbarer Zeit in die Läden kommen wird. Dennoch wollte ich Euch dieses wirklich außergewöhnliche Cover nicht vorenthalten und hoffe, dass sich bald ein Investor zur Realisierung findet. Allerdings setzt das voraus, dass der Designger nicht nur eine gute Idee hat, sondern auch weiß, wie das Produkt funktionieren könnte.

Was sagt Ihr?

Seid auch Ihr von diesem Produkt so begeistert wie ich, oder haltet Ihr es für sinnlosen Schnickschnack? Wie viel würdet Ihr dafür bezahlen und welche Farbe würdet ihr bevorzugen?

The post Cooles Konzept: iPod Cover by Claudio Gomboli appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Toller tragbarer Akku heute im Blitzangebot

Geht Euch unterwegs ständig der Saft aus? Der externe Akku von Anker hilft und ist im Angebot.

Um 19 Uhr startet das Blitzangebot, bei dem es den Anker Astro E7 Akku stark vergünstigt gibt. Dieser bietet satte 25600 mAh – also genug, um iPhone und iPad einige Zeit lang mit Strom zu versorgen. Dank den drei USB-Ports könnt Ihr sogar drei Geräte gleichzeitig aufladen. Die PowerIQ-Technologie sorgt dafür, dass jedes angesteckte Device mit so viel Strom versorgt wird, wie es braucht.

Anker Astro E7 Akku Bild1

Bis zu 4A sind dabei gleichzeitig möglich. Vier kleine LEDs zeigen an, wie viel Akku noch vorhanden ist, und wann das Gerät wieder geladen werden muss. Außerdem ist eine eigene kleine Taschenlampe eingebaut, die auf Knopfdruck aktiviert werden kann. Das Angebot startet um 19 Uhr und der Normalpreis liegt bei 49,99 Euro.

Anker Astro E7 hier kaufen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TestFlight: Apple schließt Webseite und verpflichtet zu iTunes Connect

Im Februar letzten Jahres berichteten wir bereits, dass Apple Burstly, das Entwicklerstudio hinter TestFlight, gekauft hat. In einer Mail teilen die Kalifornier nun mit, dass der Service auf der Webseite im Netz ab dem 26. Februar 2015 eingestellt wird.

TestFlight Devices 564x333 TestFlight: Apple schließt Webseite und verpflichtet zu iTunes Connect

Mit der TestFlight-App ist ein User in der Lage Beta-Apps zu testen, wenn er von den Entwicklern zu einer Beta-Phase eingeladen wird. Bis zum 26. Februar 2015 ist dies auch noch auf der Webseite möglich. Doch am besagtem Tage wird sie gelöscht und vollständig in Apples Entwickler-Portal iTunes Connect integriert:

Apps from TestFlightApp.com will not be transferred to the new service. App Developers will need to set up their apps for the new TestFlight Beta Testing in iTunes Connect.

Diejenigen, die TestFlight nutzen, werden dazu aufgefordert den Service nun über iTunes Connect zu beanspruchen. Wie der Übergang reibungslos funktioniert, erklärt Apple in einem separaten Support-Dokument.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Magic Mouse Replika

iGadget-Tipp: Magic Mouse Replika ab 32.43 € inkl. Versand (aus USA)

Günstige Alternative zu Apples Magic Mouse.

Ebenfalls mit Multi Touch und inklusive USB-Empfänger.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Vermarktet und verbessert: Google Waze und 1Password für iOS

1password-iconVermarktet: Google Waze Die inzwischen zum Suchmaschinen-Riesen gehörende Verkehrs-Community Google Waze will zukünftig mit ausgewählten deutschen Radiosendern zusammenarbeiten und setzt damit auch hierzulande auf die in den USA erfolgreich getesteten Medien-Partnerschaften. So sollen die von den Waze-Nutzern gesammelten Informationen jetzt – natürlich ohne euch für die Mithilfe ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay auf PGA Tour

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

MasterCard hat angekündigt, Apple Pay auf die Golf-Serie PGA Tour zu bringen. Das Bezahlsystem wird bereits in dieser Woche auf den “Waste Management Phoenix Open” zum Einsatz kommen. Als Betreiber hätte man sich vielleicht einen anderen Sponsor suchen können, doch immerhin können Besucher des Golf-Turniers Speis und Trank in der Nähe des 16ten Lochs bei den 2015 Waste Management Phoenix Open mit ihrem Smartphone kontaktlos bezahlen. MasterCard kooperiert dazu mit der Prom Management Group, die für das Catering bei allen 38 Golf-Turnieren im Rahmen der PGA Tour verantwortlich ist. Es stellt die entsprechenden Bezahlterminals bereit. Dass auf diese Weise natürlich (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay auf PGA Tour appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release-Notes zu OS X 10.10.2: Update soll WLAN- und Surf-Problem lösen

Relase-Notes zu OS X 10.10.2: Update soll WLAN- und Surf-Problem lösen

Noch steht die Veröffentlichung des jüngsten Yosemite-Updates aus, doch der Beipackzettel wurde inzwischen bekannt: Neben WLAN-Schwierigkeiten geht 10.10.2 viele andere Probleme an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Leaf und Tropico 4; Update für Onyx

Rabatt auf Leaf - der RSS-Reader wird derzeit für 0,99 statt 3,99 Euro angeboten, die Wirtschaftssimulation Tropico 4 für 13,99 statt 34,99 Euro (Partnerlinks).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitterrific erhält Multi-Foto-Unterstützung

Twitterrific erhält Multi-Foto-Unterstützung

Der Twitter-Client hat die Integration von Fotos sowie Videos deutlich erweitert und zeigt viele Inhalte nun direkt in der Timeline an, darunter auch animierte GIFs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NUMBER26: Kostenfreies & vollwertiges Girokonto speziell für Smartphones

Mit NUMBER26 geht das erste und speziell für Smarpthones entwickelte Girokonto an den Start.

NUMER26Banking per Smartphone-App ist eine praktische Angelegenheit. Mit wenigen Klicks kann der Kontostand gecheckt und Überweisungen ausgeführt werden, ohne den Computer auch nur gestartet zu haben (Füllt hier jemand noch manuelle Überweisungsträger aus?). NUMBER26 stellt sich als “das modernste Mobile & Online Banking” auf.

NUMBER26 (App Store-Link) hebt sich von anderen Banking-Apps ab, da es sich hier um ein vollwertiges Girokonto inklusive Karte handelt. Doch den ersten Dämpfer gibt es vorab: Eine Kontoeröffnung ist nur mit Einladungscode möglich, den ihr nach Registrierung per E-Mail innerhalb von bis zu sechs Wochen Wartezeit zugesendet bekommt.

Die Eröffnung des Kontos soll Europas schnellste Kontoeröffnung sein. Innerhalb von acht Minuten ist das Konto vollständig verifiziert, ohne schriftliche Dokumente ausfüllen zu müssen. Dazu benötig NUMBER26 euren Namen, eure Telefonnummer und eure Anschrift, die danach per Video-Telefonat geprüft werden. Dazu wird eine Vorgangs-ID erstellt, die im Gespräch über die IDnow-App benötigt wird – optional ist das klassische PostIDent-Verfahren möglich.

Bevor wir auf die weiteren Funktionen von NUMBER26 eingehen, möchten wir ein Wort zum Thema Sicherheit loswerden. Hinter NUMBER26 steht eine deutsche Firma mit Sitz in Berlin, die als strategischen Partner die Wirecard Bank AG ins Boot holen konnten. Das StartUp wird zum Teil von “Axel Springer Plug and Play” finanziert. Die Entwickler selbst sprechen von höchster Sicherheit durch die Integration modernster Technologien. Alle weiteren Infos zur Sicherheit gibt es hier.

Sicherheit steht im Fokus

Warum NUMBER26 so besonders ist? Die Entwickler haben das klassische Girokonto mit dem Mobile-Banking verknüpft und vereinfacht. Über jede Kontobewegung könnt ihr euch per Push-Nachricht informieren lassen, so dass ihr alle Transaktionen immer im Blick habt. Die Ausgaben werden innerhalb der App automatisch kategorisiert, auch führt die App Statistiken mit ausführlichen Graphen über alle Ein- und Ausgaben.

NUMER26 online

NUMBER26 ist komplett kostenfrei

Ebenfalls praktisch: Per NUMBER26-App könnt ihr eure Karte mit nur einem Klick sperren lassen, wenn diese verloren geht oder gestohlen wurde. Überweisungen, das Bezahlen und Geldabheben im Ausland und die MasterCard sind für euch komplett kostenfrei – es gibt keine versteckten Gebühren.

Die Aufmachung der App und die Idee das klassische Konto mit der Generation Smartphone zu verknüpfen halte ich für eine gute Idee. Ob man dafür allerdings das klassische Konto mit der Anlaufstelle Bankfiliale aufgeben möchte, muss jeder für sich entscheiden. Für mich käme NUMBER26 nur als Zweitkonto in Betracht.

Die Zeit wird zeigen, ob sich NUMBER26 durchsetzen kann. Natürlich sind wir auch an eurer Meinung interessiert: Wie steht ihr zum Thema Mobile Banking? Welche Apps habt ihr im Einsatz? Gefällt euch das Konzept von NUMBER26?

Der Artikel NUMBER26: Kostenfreies & vollwertiges Girokonto speziell für Smartphones erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browser-Variante der iCloud Fotomediathek mit neuen Funktionen

Auf der WWDC vergangenen Jahres hatte Apple angekündigt, dass man an einer neuen Fotos-App für den Mac arbeiten würde, die Anfang 2015 das etwas in die Jahre gekommene iPhoto und die Profi-Anwendung Aperture ablösen soll. Anfang 2015 wäre theoretisch bereits erreicht, allerdings ist Apple bekannt dafür, dass man solche Zeitangaben gerne mal bis zum Schluss ausreizt. Im Hintergrund wird allerdings offenbar bereits fleißig an den mit der Veröffentlichung der neuen App wohl einhergehenden Umstellungen gearbeitet. So wurde die Browser-Anwendung der sich nach wie vor im Betastadium befindenden iCloud-Fotomediathek in der vergangenen Nacht mit neuen Funktionen versehen. So lassen sich die dort abgelegten Fotos per Schiberegler nun stufenlos auf bis zu 400% zoomen und über einen neuen Brief-Button auch direkt per E-Mail versenden.

Ich persönlich bin nach wie vor kein großer Freund des automatischen, ungefragten Uploads sämtlicher mit der iPhone-geschossenen Bilder und lasse die iCloud-Fotomediathek daher auch weiterhin deaktiviert. Möchte man die Browser-Version nutzen, ist allerdings die vorherige Aktivierung auf einem iOS-Gerät mit iOS 8.1 Voraussetzung. Anschließend steht auch über die iCloud-Webseite ein neuer Button "Fotos" zur Verfügung, über den man auf alle in der iCloud-Fotomediathek gespeicherten Bilder zugreifen kann. Ich bleibe bis auf weiteres allerdings beim manuellen Upload handverlesener Bilder auf Flickr mit den dort kostenlos angebotenen 1TB Speicherplatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Endlich richtig schöne Hüllen aus Leder

Manchmal ist es richtig schade: Jonathan Ive gestaltet wunderbare iPhones – die dann mit scheußlichen Hüllen vermurkst werden.


Beim iPhone 6 ist das Problem besonders groß, denn mit den runden Formen ist das neue iPhone deutlich rutschiger als das gute alte 5S und seine Vorgänger. Doch nun kommt Abhilfe: Alto, eine Firma aus Taiwan (!), hat wundervolle Lederhüllen gestaltet, die jedes iPhone zieren und die auch noch erstaunlich dünn sind.

Alto

Die Hüllen bestehen laut Hersteller aus echtem italienischen Leder, werden mit der Zeit auch dunkler – so wie sich eben echtes Leder verhält. Die Hüllen gibt es fürs iPhone 6 und 6 Plus, bei Amazon Deutschland könnt Ihr bisher nur fürs iPhone 6 ordern:

Case in hellbraun
Case in schwarz
Case in braun

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Drive und Co.: OS X 10.10.2 soll vieles richten

wlanApples Yosemite-Update auf Version 10.10.2 ist (gefühlt) längst überfällig. Die fehlerbehebende Betriebssystem-Aktualisierung, die nun schon seit rund zwei Monaten von registrierten Entwicklern und freiwilligen Beta-Testern auf Herz und Nieren geprüft wird, wird vor allem von all jenen Mac-Anwendern fieberhaft erwartet, die noch immer mit Aussetzern im heimischen WLAN-Netz zu ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 12-Zoll von Anlaysten im ersten Quartal erwartet

macbook-air-2013-small

Wenn man sich die Analysen der Verkaufszahlen im ersten Quartal 2015 genauer ansieht, wird man feststellen, dass die Analysten mit einem sehr guten Mac-Absatz rechnen und dies hat auch einen Grund. Viele gehen davon aus, dass Apple zu einer eventuellen Keynote der Apple Watch auch ein MacBook Air mit 12 Zoll Retina-Display vorstellt und damit eine neue Geräteklasse einführt, die für viele Nutzer sehr interessant sein dürfte. Aus diesem Grund sollen die Verkaufszahlen der Mac-Sparte über die Grenze von 6 Millionen Geräten steigen.

11659-4767-150124-Kuo_Q4-l

Notebooks immer noch sehr beliebt
Fakt ist, dass viele MacBook Air-Besitzer mit dem Wechsel auf ein MacBook Pro Retina gewartet haben, da ein Macbook Air mit Retina-Display in der Gerüchteküche herumgeschwirrt ist. Aus diesem Grund wird es sehr viele “Erstkäufer” geben, die ein altes MacBook Air gegen ein neues MacBook Air Retina austauschen werden. Dadurch erhöhen sich auch die Verkaufszahlen und Apple könnte hier den Mac-Sektor noch weiter ankurbeln. Wir sind gespannt wie sich die Marketing-Abteilung von Apple entscheiden wird. Der nächste Termin für eine Veröffentlichung wäre nämlich die WWDC 2015.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emoji++ ist die bessere Emoji-Tastatur

Mit iOS 8.0 hat Apple Entwicklern erstmals erlaubt, Tastaturen für das gesamte System zu entwickeln, die Zahl der entsprechenden Angebote ist inzwischen relativ groß. Wir stellen euch heute Emoji++ vor, einen Ersatz für die Systemtastatur mit ein paar kleinen Extras.

Emoji++

Sowohl Entwickler als auch Nutzer waren hellauf begeistert, als Apple im vergangenen Sommer auf der WWDC ankündigte, in iOS 8 Tastaturen von Entwicklern zuzulassen, die die systemeigenen Tastaturen ersetzen können. Viele Nutzer haben sich auf Tastaturen mit Wischgesten oder einer besseren Rechtschreibkorrektur gefreut, mein größter Wunsch war eine bessere Emoji-Tastatur. Genau diesen Wunsch erfüllt mir Emoji++, eine App von David Smith, der unter anderem für den RSS-Dienst Feed Wrangler bekannt ist.

Beim ersten Start von Emoji++ stellt man fest, dass die App an sich keinerlei Funktionen bietet, sie zeigt lediglich eine Anleitung dazu an, wie man Emoji++ als Tastatur hinzufügt. Dazu öffnet man die Einstellungen, navigiert zu dem Punkt für Tastaturen (Einstellungen > Allgemein > Tastatur > Tastaturen) und wählt dort “Tastatur hinzufügen…” aus. Oberhalb aller Systemtastaturen zeigt iOS nun die installierten Drittanbieter-Keyboards an, unter anderem sollte sich nach dem Download Emoji++ in dieser Liste finden. Nun tippt man Emoji++ an und das System fügt die Tastatur hinzu, über den Globus in der linken Ecke der Tastatur kann man bei sichtbarer Tastatur nun zu der neu installierten Emoji++-Tastatur wechseln und diese in allen Apps nutzen.

Welchen Vorteil bietet Emoji++ nun gegenüber der systemeigenen Emoji-Tastatur? Eines unserer größten Probleme mit der Systemlösung ist, dass man horizontal, sprich von links nach rechts oder umgekehrt, durch die Liste der Emojis navigieren muss, was ungewohnt ist und deswegen deutlich länger dauert als vertikal in einer Liste zu scrollen. Außerdem unterteilt das System die Emojis in verschiedene Kategorien, die sehr zeitaufwändig zu durchsuchen sind. Sucht man einen Smiley in der falschen Kategorie und hat diese mit der aufwändigeren Scrollmethode durchsucht, den Smiley jedoch nicht gefunden, kann man das gleiche in der nächsten Kategorie nochmal tun und benötigt dafür noch mehr Zeit. Emoji++ bündelt alle Emojis in einer Liste, die horizontal abgearbeitet werden kann, ein aufwändiges Springen zwischen Kategorien ist nicht mehr nötig. Sucht man dennoch einen Smiley und weiß, in welcher Kategorie dieser zu finden ist, kann man am rechten Rand in einer Leiste die entsprechende Kategorie auswählen und die Ansicht springt direkt an die entsprechende Stelle der Liste. Ein weiterer Vorteil ist, dass Emojis als Favorit markiert werden können, was das Auffinden deutlich beschleunigt. Am linken Rand findet sich ein Button mit einem Herz über den die Favoriten eingesehen werden können, tippt man einen Emoji lange an wird es den Favoriten hinzugefügt. Ich würde mir wünschen, dass Emoji++ in der eigentlichen App die Möglichkeit bietet, Favoriten zu bearbeiten, da das Hinzufügen und Entfernen in der kleinen Tastaturansicht teilweise doch etwas fummelig ist, dennoch ist die Funktion im Gegensatz zur Systemlösung wenigstens vorhanden.

Emoji++ ist sowohl für iPhones als auch für iPads zu haben, Favoriten synchronisieren leider nicht zwischen mehreren Geräte. Die App erfordert iOS 8.0 oder höher und kostet aktuell 0,99€.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 schaltet LTE für Bestandskunden frei

Gute Nachrichten für o2 Bestandskunden. Der Mobilfunkanbieter schaltet LTE für Bestandskunden frei. Wir haben in den letzten Wochen immer mal wieder daraufhin gewiesen, dass das mobile Internet zukünftig immer wichtiger werden wird. Dieser Trend ist seit Jahren erkennbar und wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen.

o2_lte

o2 schaltet LTE für Bestandskunden frei

Neben dem reinen Highspeed-Volumen, das Mobilfunkanbieter ihren Kunden zur Verfügung stellen, ist auch die Art der Datenautobahn von Bedeutung. Im Rahmen seiner LTE-Initiative schaltet o2 ab sofort allen Vertragskunden den Zugang zum LTE Netz frei. Somit haben Kunden, LTE Netz vorausgesetzt, unterwegs ein bestmögliches Erlebnis. Die LTE-Freischaltung der Bestandskunden in den O2 Vertragstarifen verläuft automatisch und kostenfrei innerhalb der Bestandskundentarife.

Eigenen Angaben zufolge versorgt o2 mehr als 60 Prozent der deutschen Bevölkerung mit LTE. In Großstädten erreicht das LTE-Netz von o2 eine Abdeckung von über 90 Prozent. Gleichzeitig, so o2, ist das Unternehmen bestrebt das Netzausbauprogramm zügig voran zu treiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Astro E7 reduziert: Zusatz-Akku mit 25.600 mAh

Der Anker Astro E7 ist wirklich ein dicker Brocken. Bei Amazon gibt es den Zusatz-Akku heute ab 19:00 Uhr im Blitzangebot.

Anker Astro E7

Euch geht ständig der Saft aus? Unterwegs reicht ein kleiner Zusatz-Akku nicht aus? Dann schaut mal bei Amazon vorbei. Dort gibt es heute Abend den Anker Astro E7 zu einem hoffentlich guten Preis in den Blitzangeboten. Was der Zusatz-Akku genau kosten wird, können wir euch leider nicht sagen. Aktuell beträgt der Preis 49,99 Euro. Bei einem guten Kurs könnte das Angebot schon innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft sein.

  • ab 19:00 Uhr: Anker Astro E7 im Blitzangebot (Amazon-Link)

Der Anker Astro E7 dürfte so ziemlich der größte Akku sein, den wir bei uns vorgestellt haben. Er ist deutlich größer und vor allem dicker als ein iPhone 6, bietet dafür aber auch eine riesige Kapazität: 25.600 mAh reichen je nach Modell für zehn iPhone-Ladungen oder zwei iPad-Ladungen. Der Akku selbst wird über USB aufgeladen, das dauert aufgrund der hohen Kapazität über zwölf Stunden.

Dieser Akku ist nichts für die Hosentasche

Am Anker Astro E7 können drei Geräte gleichzeitig angeschlossen werden, wobei die maximale Ausgangsleistung vier Ampere beträgt. Zumindest ein iPad und zwei iPhones können so zur gleichen Zeit mit der besten Geschwindigkeit aufgeladen werden, für den Otto-Normal-Verbraucher sollte das ausreichend sein.

Klar ist: Mit einem Gewicht von knapp 500 Gramm und Abmessungen von 16,6 x 8 x 2 Zentimetern ist der Anker Astro E7 nichts für die Hosentasche. In einen Rucksack passt der Akku aber ganz bestimmt – und damit dürftet ihr bei der nächsten längeren Tour auf der sicheren Seite sein.

Auch wenn er schon seit Sommer 2014 auf Amazon gelistet ist, hat es der Anker Astro E7 erst Anfang des Jahres in den Handel geschafft. Daher gibt es aktuell auch nur drei Kunden-Rezensionen, die allerdings allesamt positiv ausfallen. Lobend hervorheben können wir den Kundenservice und die 18-monatige Garantie. Auch appgefahren-Leser haben bereits berichtet, dass es im Fall der Fälle zu einem problemlosen Austausch von möglicherweise defekten Geräten kam.

Der Artikel Anker Astro E7 reduziert: Zusatz-Akku mit 25.600 mAh erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password 5.2 übernimmt die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Mit der neuen Version 5.2 für den sowohl populären als auch umfangreichen Passwort-Manager 1Password können Pro-Nutzer jetzt auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung zentralisieren. Statt für die zweite Verifizierung (wie bei Amazon etc) einzelne Apps oder Authy zu verwenden, könnt ihr das nun über 1Password tun. Wer im Web die zweistufige Login-Bestätigung braucht, bekommt den Einmalcode dann einfach über die App und kann sich so ausweisen. Die Funktion ist aber nur den Pro-Nutzern vorbehalten, die 10 Euro investieren.

1412619297 1Password 5.2 übernimmt die Zwei Faktor Authentifizierung

Über den neuen Login-Creator könnt ihr weiterhin eure Logins auf bekannten Webseiten noch schneller eintragen, denn 1Password hält bereits eine Vorlage mit Icon, Webadresse und Bezeichnung bereit.

Das Update steht für den Mac und für iOS ab sofort zum Download bereit.

 1Password 5.2 übernimmt die Zwei Faktor Authentifizierung 1Password
Preis: Kostenlos

app icon round.128x128 75 1Password 5.2 übernimmt die Zwei Faktor Authentifizierung 1Password
Preis: 49,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erstmalig mehr verkaufte Exemplare in China als in den USA?

Morgen will Apple verkünden, wie die vergangenen drei Monate verlaufen sind. Vielleicht wird Tim Cook hierbei eine kleine Überraschung offenbaren, denn einem Medienbericht zufolge soll das Unternehmen in China erstmals mehr iPhones abgesetzt haben als in den USA.

Jedenfalls berichtet davon die Financial Times heute schon. Demnach hat der Finanzdienstleister UBS eine Analyse erstellt, nach der 36% der im letzten Quartal ausgelieferten iPhones nach China gegangen sind, während Apples Heimatland die USA mit 24% beteiligt waren. Im gleichen Zeitraum 2013 gingen hingegen 22% nach China, während 29% in die USA verschickt wurden.

In absoluten Zahlen schätzt der Analyst Ben Bajarin von Creative Strategies, dass in China 2 Millionen iPhones mehr verkauft wurden als in den USA. Damit scheint Apple gut im Plan zu liegen, war es doch das erklärte Ziel von Tim Cook, dem chinesischen Markt mehr Aufmerksamkeit zu schenken und in Richtung des Reichs der Mitte zu expandieren.

Nicht ganz unbeteiligt an den guten Zahlen dürfte hierbei ein Vertrag zwischen Apple und dem weltweit größten Mobilfunkanbieter China Mobile sein. Dieser Vertrag wurde im vergangenen Jahr unterzeichnet und dehnte den Verkauf der Apple-Smartphones auf 3000 weitere Städte in China aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet “Free on iTunes” Rubrik – vorerst lediglich in US-Store

iTunes 12 Beta

Gute Nachrichten für (vorerst) Nutzer des amerikanischen iTunes Stores. Apple startet dort ab sofort mit “Free on iTunes” eine neue Sonderseite und listet an dieser Stelle aktuelle kostenlose Songs und TV-Serien übersichtlich auf.

Wie die Kollegen von 9to5mac berichten, handelt es sich dabei aktuell um 16 Songs (z.B. Nude Beach, Robin Bacior oder Houndmouth) und 24 Serien (z.B. Backstrom, 12 Monkeys oder K.C. Untercover), die zum kostenlosen Download stehen und vielen Nutzern eine lange Such nach “Schnäppchen” abnehmen.

free-on-itunes

Ob und wann “Free on iTunes” auch nach Europa bzw. Deutschland kommt ist bis dato ungewiss. Schon jetzt finden sich hierzulande deutlich weniger Gratis-Angebote im iTunes Store als beispielsweise im amerikanischen Store.

The post Apple startet “Free on iTunes” Rubrik – vorerst lediglich in US-Store appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Impressionismus HD

Die Anwendung gibt Ihnen die einzigartige Möglichkeit, immer Zugang zu den besten Arbeiten der Impressionismus-Künstler und deren Biografien zu haben.

Hier finden Sie eine wunderschöne Sammlung aus 930 Bildern der berühmtesten Impressionisten und Postimpressionisten der Welt, unter anderen Van Gogh, Gauguin, Renoir, Monet und viele andere berühmte Künstler.

Für die erfahrenen Kunst-Liebhaber sind in der Anwendung die Funktionen des Herunterladens und des per E-Mail-Schickens der HD-Versionen jedes Bildes enthalten.

KUNDENBERICHTE
Schöne Bilder – Toxiczephyr

Sehr schöne Bilder für Freunde des Impressionismus. Ist seinen Preis Wert.- Bildersammler – Bildersammler

Eine schöne Sammlung der Impressionisten. App funktioniert sehr gut. – Le Puy

HAUPTEIGENSCHAFTEN
- 930 Bilder von über 16 Meister-Künstler
- Unterteilung der Bilder nach Genre und Autoren
- Zugang zu den HD-Versionen, Speichern der Bilder in die Galerie

- Versenden der Bilder per E-Mail an Freunde und Bekannte
- Veröffentlichung der Bilder auf Facebook
- Bequeme Bildersuche

- Hinzufügen der Bilder zu den Favoriten
- Einstellbarer Filter der Werke
- Slide-Show Modus

- Herunterladen der Bilder für eine offline-Ansicht
- Vergrößerung der Bilder

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Hardware am Sonntag: Unsere Einkaufstipps

Kopfhörer und NAS-Speicher sind das Thema unseres heutigen kleinen Schnappers. Das Netgear Readynas RND10400-100EUS aus der ReadyNAS 104 Serie bietet Platz für bis zu vier Festplatten mit je maximal 4 TB Speicher. Wer den Ärger mit sich verheddernden Kabeln Am Köpfhörer loswerden will, wird evtl. beim Jabra Move Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer fündig. Beides sind Amazon-Blitzangebote, die nur heute gelten.

Im Default-Modus X-Raid des ReadyNAS 104 ergeben sich beim...

[UPDATE] Hardware am Sonntag: Unsere Einkaufstipps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARD: Neue “Quizduell”-App jetzt, Livetest am Dienstag

quizAuf den bevorstehenden Neustart des Crossmedia-Projektes “Quizduell” in der ARD konnten wir euch bereits vor einer Woche hinweisen, jetzt sind die letzten Vorbereitungen angelaufen. So hat die ARD heute eine neue Version der inzwischen schon leicht angestaubten Quizduell-Anwendung veröffentlicht und bittet um eure Mithilfe bei der für diesen Dienstag angesetzten Generalprobe. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Handoff in nur fünf Schritten einrichten

Mit iOS 8 und OS X Yosemite wurde Handoff eingeführt und in diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr es einrichtet.

Bevor Ihr loslegt, solltet Ihr nachprüfen, ob Euer Mac die Funktion auch unterstützt. Apple klärt auf einer Sonderseite darüber auf, welche Hardware benötigt wird. So funktioniert die Einrichtung:

  • Versichert Euch, dass auf Eurem Mac OS X Yosemite und dem iDevice iOS 8 installiert ist und die Geräte den Systemanforderungen entsprechen
  • Aktiviert WLAN auf allen Geräten
  • Aktiviert Bluetooth auf allen Geräten

Continuity Yosemite

  • Auf dem Mac: Öffnet die Systemeinstellungen unter Allgemein->Handoff und aktiviert die Funktion dort
  • Auf iOS: Öffnet die Einstellungen unter Allgemein -> Handoff & App-Vorschläge und aktiviert “Handoff”

Nun sollte die Funktion aktiv sein. Befinden sich die Geräte dann im selben WLAN Netzwerk, können sie sich verbinden und App-Daten austauschen bzw. Ihr setzt Eure Arbeiten auf einem anderen Gerät nahtlos fort. Genau an der Stelle, an der Ihr auf einem anderen Gerät begonnen hattet. Das Gleiche funktioniert natürlich dann auch wieder umgekehrt, wenn Ihr beispielsweise vom Mac zurück zu einem iOS-Device zurückkehrt.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum ersten Mal kostenlos: Durchdachte Sicherheits-App für Deine privaten Dateien

cb Time IconWas nützt ein Tresor, wenn er offen auf der Straße herumsteht? Nichts. Und deshalb haben sich die Entwickler der Tresor-App cb Time aus Baden-Baden gleich mehrere gute Funktionen einfallen lassen, um ihre App sicher zu machen. Das beginnt damit, dass die App garnicht aussieht, wie ein Datentresor für Deine privaten Dateien, sondern sich als Wecker- und Uhr-App tarnt. Nur Du weißt, dass man durch das Verstellen der Zeiger auf eine bestimmte Zeit den geheimen Tresor öffnen kann und Zugriff auf geheime Dateien bekommen kann. Und falls Dich jemand dabei heimlich beobachten sollte, so wird er oder sie beim Einbruchsversuch fotografiert – so dass Du sehen kannst, wer hinter Deinem Rücken versucht, an Deine Daten zu kommen.

Hinter der Uhr verbirgt sich also ein Datentresor. Dort kannst Du alles ablegen, was nicht für andere Augen bestimmt ist und es gibt auch Ordner zur Sortierung Deiner privaten Dateien. Sämtliche Dateien werden mit 256-Bit AES verschlüsselt gespeichert. Du kannst sogar noch einen zusätzlich mit einem Passwort gesicherten Ordner anlegen, der auf Wunsch auch nicht in der Ordnerübersicht angezeigt wird.

Per cb Transfer (in den Einstellungen) kannst Du eine Verbindung im eigenen WLAN zwischen Mobilgerät und Computer herstellen und frei Dateien hin und herschieben.

Alles, was Du über die CB Transferverbindung auf Dein Mobilteil schiebst, landet innerhalb der App. Achte darauf, dass während der Nutzung von cb Transfer auch das cb Transfer Fenster innerhalb der App geöffnet ist und der Schalter auf “ON” steht. Dann gibst Du auf dem Computer Deine gewählte Passwort-Uhrzeit als Digitalzeit sechsstellig ein und hast direkten Zugriff auf die Ordner in der App. Hier kannst Du auch sehr einfach neue Ordner anlegen oder innerhalb der bestehenden Ordner neue Unterordner hinzufügen.

Gut: Die App bietet auch einen Panikmodus, der nach fünfmalig falscher Eingabe des Zugangscodes (der Zeigereinstellung) sämtliche im Datentresor gespeicherten Dateien löscht. Das geschieht nach der BSI-Methode mit fünf Löschvorgängen, so dass die Daten nicht wiederhergestellt werden können. Das ist ein Sicherheitsmerkmal, welches von vielen Datentresor-Apps vergessen wird. Es kann schließlich sein, dass das Telefon oder Tablet mal verlorengeht oder gestohlen wird. Gut, wenn dann die sensiblen Daten gelöscht werden, sobald jemand wiederrechtlich versucht, darauf zuzugreifen.

Nicht zu vergessen, dass der Wecker auch funktioniert. Man kann sich hier zu Melodien der britischen Komponistin Helen Jane Long zart wecken lassen oder einen Piep-Ton auswählen.

Insgesamt macht das Funktionspaket dieser Datentresor-App diese zur ersten Wahl, wenn Du auf Deinem iPhone oder iPad Dateien hast, die nicht jeder sehen können soll. Da keine Daten in der Cloud oder auf Servern des Anbieters gespeichert werden, behälst Du allein die Kontrolle über die Dateien.

cb Time läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App beherrscht sechs Sprachen (kann man unter Einstellungen in der App auswählen) und braucht (ohne abgelegte Dateien) 17,9 MB. Der Normalpreis beträgt 5,99 Euro.

cb Time Screenshots

Die App cb Time verbindet schönes Design mit hoher Sicherheit für Deine privaten Dateien und ist dabei komfortabel in der Bedienung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welche Verbesserungen OS X 10.10.2 bieten wird

Seit Anfang November verteilte Apple mehrere Entwicklerversionen von OS X Yosemite. In den Updatebeschreibungen sind allerdings nicht die konkreten Änderungen aufgeführt, sondern nur die überarbeiteten Komponenten. Jetzt ist auch die Liste der Änderungen aufgetaucht , wie sie Apple nach Veröffentlichung der finalen Version allen Nutzern anzeigen wird. Demnach bietet OS X 10.10.2 die folgenden V...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Manager: Ausgleich für nicht genommenen Urlaub

Als Topmanager muss man bei Apple durchaus auf den einen oder anderen Urlaubstag verzichten. Dafür erhält man laut einem Dokument der US-Börsenaufsicht SEC eine beachtliche Geldsumme.

Bei dem Dokument handelt es sich um die Form Def 14A, welches Apple letzte Woche bei der amerikanischen Börsenaufsicht eingereicht hat. Darin sind unter anderem die Ausgleichszahlungen für nicht genommene Urlaubstage vermerkt.

CEO Tim Cook hat genau 56.923 Dollar erhalten. Im Vergleich zu seinem Jahresgehalt von 9,2 Millionen Dollar wenig, im Vergleich zum Jahresverdienst eines Durchschnittsverdieners aber sehr viel. Sein Kollege Eddy Cue erhielt ebenfalls eine satte Entschädigung, die sich auf 42.308 Dollar beläuft. 

Die mit Abstand größte Summe erhielt Ex-Apple-CFO (Chief Financial Officer) Peter Oppenheimer mit 115.385 Dollar. Wahrscheinlich waren in den vergangenen Jahren unterlassene Ausgleichszahlungen Grund für die hohe Summe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Verkehrs-App Waze kooperiert mit Rundfunksender

Googles Verkehrs-App Waze kooperiert mit Rundfunksender

Um die Reichweite der Verkehrs-App Waze auszubauen, kooperiert Google in Deutschland ab sofort mit einem Rundfunksender. Der Sender will Echtzeit-Daten aus der Online-Community für seinen Verkehrsservice nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berlin Time

LogEngine Image

Berlin Time from Matthias Makarinus

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release der Apple Watch und des 12″ MacBook Air 2015 noch in Q1?

apple-watch-kollektionenWenn es nach neuesten Gerüchten geht, erwarten uns im aktuellen Quartal des Jahres 2015 direkt noch zwei neue Apple-Produkte. Die Rede ist dabei von der Apple Watch, Apple’s erster eigener Smartwatch und dem neuen, stark überarbeiteten MacBook Air in 12 Zoll. In Erfahrung gebracht haben will dies der bekannte Marktanalyst Ming-Chi Kuo aus dem Hause […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 26. Januar (9 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:06 Uhr – Apps: TomTom mit Energiesparmodus +++

Die Navi-Apps von TomTom haben per Update einen Energiesparmodus erhalten, um den Akku zu schonen, wenn kein USB-Autoladegerät verwendet wird. TomTom D-A-CH (App Store-Link) kostet aktuell 29,99 Euro.

+++ 17:05 Uhr – Foto: Stylus zum iPad Pro +++

Zum vermeintlichen iPad Pro soll Apple eine Stylus entwicklen. Ein weiteres Konzept zeigt beide Produkte. Gefällt euch sowas?
ipad pro stylus

+++ 14:32 Uhr – o2: LTE für alle Bestandskunden +++

o2 hat nun das LTE-Netz für alle Bestandskunden freigeschaltet. “Die LTE-Freischaltung der Bestandskunden in den o2 Vertragstarifen verläuft automatisch und kostenfrei innerhalb der Bestandskundentarife.”, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.

+++ 14:31 Uhr – iCloud: Foto-App mit mehr Funktionen +++

Wie heise berichtet, kann man in der Foto-App auf iCloud.com jetzt die Bilder skalieren und direkt per Mail verschicken.

+++ 7:37 Uhr – Für Windows: WISO Steuersparbuch nur 19,99 Euro +++

Bei eBay gibt es gerade das WISO Steuersparbuch 2015 für das Steuerjahr 2014 für nur 19,99 Euro (eBay-Link). Der Preisvergleich liegt bei 25 Euro. Die Mac-Version gibt es hier günstiger.

+++ 7:07 Uhr – Apple: Free on iTunes +++

Apple hat zumindest in den USA für einen Nachfolger der eingestellten Gratis-Single der Woche gesorgt. “Free on iTunes” heißt die neue Kategorie, die leider in Deutschland noch nicht verfügbar ist.

+++ 7:05 Uhr – Twitter: Aus für Tweetbot am Mac? +++

Tweetbot für den Mac ist nicht mehr im Mac App Store zu finden. Die teure Mac-Applikation zum einfachen Zugriff auf Twitter war trotz des hohen Preises sehr beliebt. Twitter gestattet Dritt-Entwickler nur eine begrenzte Anzahl an Nutzer-Tokens, diese sind bei Tweetbot anscheinend aufgebraucht.

+++ 7:03 Uhr – Bilder: Apple Store in Hangzhou +++

In China hat am Wochenende ein neuer Apple Store eröffnet. Das ist für uns eigentlich so interessant wie ein Sack Reis, der umgekippt ist. Von der Eröffnung gibt es aber ein paar nette Bilder, die man sich durchaus mal ansehen kann.

+++ 7:01 Uhr – King of Thieves: Neues Spiel der Cut the Rope-Macher +++

Die Macher von Cut the Rope wollen in Kürze ein neues Spiel in den App Store bringen. Auf YouTube ist bereits jetzt ein kleines Gameplay-Video aufgetaucht, wir wünschen gute Unterhaltung bei King of Thieves.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 26. Januar (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Socioball: Ein hervorragendes Knobelspiel

500Mit Socioball haben wir mal wieder einen Tipp für die Freunde von Knobelspielen am Start. Das Prinzip des Spiels ist einfach, zugleich aber ungemein zugleich fesselnd und die mehr als 60 Levels dürften euch einige Zeit beschäftigen. Bei Socioball müsst ihr die Spielkugel Kugel auf das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.2 bringt WiFi-Verbesserungen und Time Machine für iCloud Drive

Bereits seit einigen Wochen testen Entwickler fleißig das nächste Wartungsupdate für OS X Yosemite mit der Versionsnummer 10.10.2 und nicht wenige Mac-Nutzer setzen jede Menge Hoffnung in dieses Update, dass es doch bitte die seit Yosemite existierenden Verbindungsprobleme im WLAN beheben möge. Die Kollegen von 9to5Mac haben nun die Releasnotes für die finale Version in die Finger bekommen und diese machen Hoffnung, dass Apple das Problem in der Tat in den Griff bekommen hat. Letzte Informationen besagten, dass der neue Systemdienst "discoveryd" für die Probleme verantwortlich sei. Mit den beiden ersten Einträgen in den Releasenotes ("Resolves an issue that may cause WiFi to disconnect" und "Resolves an issue that may cause web pages to load slowly") scheint es, als seien diese nun ausgeräumt. Allerdings war hiervon in der letzten an Entwickler verteilten Beta noch nicht viel zu spüren. Darüber hinaus wird auch ein Problem behoben, welches Spotlight dazu veranlasste, Mails komplett vom Server zu laden und damit Spammern eine Hintertür zu öffnen. Ebenfalls interessant ist, dass Time Machine nun auch das iCloud Drive mit sichert, man also auch dort verlorene Dokumente künftig wird wiederherstellen können. Die Vorfreude auf die Aktualisierung steigt also, zumal auch die restlichen Neuerungen und Verbesserungen Hoffnung auf ein hilfreiches Update machen.

Releasenotes OS X 10.10.2:

  • Resolves an issue that may cause WiFi to disconnect
  • Resolves an issue that may cause web pages to load slowly
  • Fixes an issue that caused Spotlight to load remote email content when the preference was disabled in Mail
  • Improves audio and video sync when using Bluetooth headphones
  • Adds the ability to browse iCloud Drive in Time Machine
  • Improves VoiceOver speech performance
  • Resolves an issue that causes VoiceOver to echo characters when entering text on a web page
  • Addresses an issue that may cause the input method to switch languages unexpectedly
  • Improves stability and security in Safari
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Sicherheit: Snowden verurteilt das iPhone

NSA-Prism-Edward-Snowden

In Zeiten von NSA, CIA, BND und Co. gelten eher wenige Smartphones und vernetzte Geräte als wirklich sicher. Nun wurde, durch den bekannten ,,Whistleblower” Edward Snowden, besonders das iPhone attackiert. Er stellt es als ,,Spionage-Instrument” der amerikanischen Geheimdienste da.

Laut eigenen Angaben nutze Snowden lediglich ein Featurephone und erst recht kein iPhone, da gerade diese von Geheimdienste mit einer speziellen Software für die Spionage instrumentalisiert werden können. Gerade Kamera und Mikrofon werden dabei unbemerkt. Wem es jetzt ein wenig schaudert, kann beruhigt werden: Laut dem Spiegel muss die NSA die Software ,,DROPOUTJEEP” erst einmal installieren und das geht nicht on air. Deshalb ist die Gefahr für den normalen Nutzer nicht allzu groß, vorausgesetzt Snowden’s Angaben sind korrekt und aktuell.

Für die Besorgten, die sich fragen, ob die Software nicht schon ab Werk auf den Smartphones installiert sein könnte, gibt es einen entscheidenen Fakt: Tim Cook gestattete der Chinesischen Regierung erst kürzlich, die iPhones genauer unter die Lupe zu nehmen, um nach Backdoors im System zu suchen. Die durchgeführten Stichproben waren alle negativ und es scheint unwahrscheinlich, das der Apple CEO diesem Deal zugestimmt hätte, wenn solch ein Tool in iOS versteckt wäre.

via/via

The post iPhone Sicherheit: Snowden verurteilt das iPhone appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S6: Spezifikationen des iPhone 6-Konkurrenten aufgetaucht?

samsung-galaxy-s5Schon in wenigen Wochen soll Samsung mit seinem neuesten Flaggschiff-Smartphone aufwarten wollen. Die Rede ist dabei vom Samsung Galaxy S6 und bereits vor dem Release könnten jetzt die technischen Daten des Gerätes durchgesickert sein. Und wenn diese real sind, würde Samsung so einiges an Hardware auffahren. Was den Prozessor betrifft, ist die Rede von einer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pen: genialer Apple Stylus fürs iPad Pro?

Apple Pen: genialer Apple Stylus fürs iPad Pro? auf apfeleimer.de

Auch wenn sich Steve Jobs gegen einen Stylus Eingabestift aka Apple Pen ausgesprochen hatte: für das 12 Zoll große iPad Pro, das uns Martin Hajek bereits im Vergleich iPad Pro vs. 12″ MacBook Air in Rendering-Fotos visualisierte, dürfte der Einsatz eines Apple Stiftes sicherlich Sinn machen. Doch wie könnte ein solcher Apple Stift fürs iPad aussehen? Martin Hajek versucht, die Apple Designsprache auf einen möglichen Apple Stylus fürs iPad Pro zu transportieren und unserer Meinung schafft Martin dies ganz gut, oder?
16163927770_7cf191bdd7_b

Apple Pen als Stylus mit Drehrad, Slider und Bio-Sensoren?

Martin “leiht” sich die Digital Crown, das digitale Drehrädchen der Apple Watch, für den Einsatz am hinteren Ende des Eingabestiftes von Apple aus (mit leuchtendem Apple Logo!). Außerdem bestückt er den Stift mit biometrischen Sensoren (auch von der Apple Watch, kein Touch ID) und zwei kapazitiven +/- Tasten zur weiteren Steuerung des Apple Pens.

15728852794_c45050c9b0_b

Wir möchten Euch an dieser Stelle mit den Eindrücken eines solchen Apple Stiftes zum Malen, Zeichnen sowie zur Steuerung von iPad und iPhone hier alleine lassen. Über den Sinn und Unsinn eines solchen Stiftes als Eingabegerätes müssen wir hier nicht diskutieren, das darf jeder selbst entscheiden. Für künstlerisch angehauchte Apple Nutzer dürfte ein solcher Stift im Bereich Bild- und Fotobearbeitung jedoch durchaus Sinn machen. Auch für die professionelle Nutzung mit dem iPad Pro stellt unserer Meinung nach ein solcher Stift eine sinnvolle (optionale) Erweiterung dar.

screenshot-150126-162408

Bildquelle: martinhajek

Der Beitrag Apple Pen: genialer Apple Stylus fürs iPad Pro? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Apple bewirbt Eröffnung des Apple Store Chongqing

In einem bestimmten Land gibt Apple derzeit besonders Gas. Die Rede ist von China. Erst vor wenigen Tagen kündigte Apple Store Chefin Angela Ahrendts an, dass man bis zum chinesischen Neujahrsfest Mitte Februar insgesamt fünf neue Stores in China eröffnen wird. Vergangenes Wochenende eröffnete der Apple Store Westlake. Für diesen hatte sich Apple im Vorfeld etwas besonderes einfallen lassen. Ein Kalligrafie Kunstwerk kündigte die Eröffnung an.

apple_store_chingqing

Nun geht es weiter und kommenden Samstag findet die nächste Apple Store Eröffnung in China statt. Auf der chinesischen Apple Retail Webseite (via MR) hat Apple die Eröffnung des Apple Stores Chongqing mit einem Video angekündigt. Zu diesem Zweck zeigt der Hersteller ein Wandbild, welches durch Zusammenarbeit zwischen dem Fotografen Navid Baraty und der Künslerin Yangyang Pan entstanden ist.

Das Video zeigt Baraty, wie er darüber spricht, Fotos von Chongqing geschossen zu haben während Pan über ihre Rolle spricht, das Wandbild zu kreieren. Erstmals haben wir Anfang Januar über die zukünftigen Apple Store Chongqing berichtet. Dieser erinnert mit seinem Glaszylinder an einen Apple Store in Schanghai, bei dem Apple ebenso auf einen großen Glaszylinder setzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“nstaCharge” ist ein langweiliger Endless-Racer als F2P-Download

“nstaCharge” ist ein langweiliger Endless-Racer als F2P-Download

Ikaria Animation veröffentlichte am letzten Donnerstag den Endless-Racer nstaCharge (AppStore) im Appstore. In der kostenlosen Universal-App ist es eure Aufgabe, mit eurem Roboter auf einem Motorrad möglichst weit zu kommen und viele Schrauben einzusammeln.

Ihr fahrt dabei über die altbekannten drei Spuren, zwischen denen ihr mit Wischern nach links und rechts wechseln könnt. Mit einem Wischer nach oben springt ihr und wischt ihr nach unten, duckt sich euer Fahrer. So gilt es allerhand Hindernissen in Form von Kisten auszuweichen.
nstaCharge iPhone iPadnstaCharge iOS
Dabei startet ihr einen Lauf mit 100 Energie, die kontinuierlich sinkt. Damit ihr möglichst weit kommt, müsst hin und wieder Batterien aufsammeln, die eure Energie auffüllen. Neben der Energie könnt ihr noch Schrauben überfahren und so mitnehmen, mit denen ihr euer Motorrad nach einem Lauf aufrüsten könnt. So startet ihr beispielsweise mit mehr Energie.

Des Weiteren gibt es – neben den Batterien – Power-Ups in den Leveln, die euch beim Sammeln helfen oder euch einen möglichen Zusatzversuch geben. Die Doppelschraube verdoppelt für kurze Zeit die Anzahl an Schrauben, die ihr je gesammelter erhaltet. Der Werkzeugschlüssel ist nach einem Fehler einsetzbar und lässt euch weiterfahren – und kann (wie die Schrauben) auch via IAP eingekauft werden.
nstaCharge iPhone iPadnstaCharge iOS
nstaCharge (AppStore) bietet außerdem Missionen, die für zusätzliche Motivation sorgen sollen. Insgesamt lässt der Schwierigkeitsgrad aber zu wünschen übrig. Das Motorrad ist am Anfang sehr langsam und damit ist das Spiel langweilig, um euch ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen. Und wenn man gegen ein Hindernis rast, liegt es oft eher an der etwas unsauberen Steuerung. nstaCharge (AppStore) hat vielleicht Potential, nutzt dieses aber nicht und kann sich damit bei der riesigen Anzahl an Konkurrenten im Genre Endless-Runner/-Racer nicht durchsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NEU: Unikate und Handgemachtes bei arktis.de

Ab sofort findet Ihr bei uns eine komplett neue Gadget-Kategorie mit dem Titel “Unikate mit Herz“. Dahinter verstecken sich echte Unikate und Handgemachtes für Euer Smartphone. Egal ob aufwändig vernähte Handytaschen oder aber individuelle Ständer für Euer iPhone. In den nächsten Wochen werden wir diese Kategorie kräftig ausweiten und mit erlesenen Produkten unterschiedlicher Künstler befüllen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quizduell: Wayne – oder vielleicht guckt doch einer

Wir haben länger überlegt. Eine typische “Wayne”-Meldung. Oder doch nicht? Vielleicht guckt ja doch einer.

Ab kommenden Montag, 2. Februar, zeigt die ARD wieder das “Quizduell” mit Jörg Pilawa. Die Show zur gleichnamigen App, von der irgendwie auch keiner mehr wirklich spricht. Unter anderem, weil sie immer noch so aussieht, als stamme sie optisch aus dem App Store rund um 1960. Zum Neustart – nach Pleiten, Pech und Pannen in der ersten Staffel – hat das Erste jetzt eine neue eigene Quizduell-App in den Store gebracht.

Quizduell im Ersten

Diesmal sollen App-User wirklich live in die Sendung eingreifen können. Serverprobleme und angebliche Hacker-Attacken schließt man für die neue Staffel aus. Einmal angemeldet, könnt Ihr dann gegen Studio-Kandidaten antreten. a) macht Sinn, b) erst mal sehen, ob die App funktioniert, c) Quizduell ist out, d) Wayne. Entscheidet einfach selbst!

Quizduell im Ersten Quizduell im Ersten
(14)
Gratis (iPhone, 20 MB)
Quizduell Quizduell
(16769)
Gratis (uni, 39 MB)

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (26.1.)

Heute ist Montag, der 26. Januar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

GyrOrbital GyrOrbital
(17)
0,99 € Gratis (uni, 1.4 MB)
Owen Owen's Odyssey
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 10 MB)
Cryptica Cryptica
(269)
1,99 € 0,99 € (uni, 29 MB)

Backbreaker 2: Vengeance
(1106)
0,99 € Gratis (uni, 36 MB)

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(34)
1,99 € 0,99 € (uni, 68 MB)

Time Surfer Time Surfer
(41)
0,99 € Gratis (uni, 30 MB)

BLiP BLiP
(170)
0,99 € Gratis (uni, 14 MB)

Mahjong Venice Mystery Puzzle (Full) Mahjong Venice Mystery Puzzle (Full)
(356)
1,99 € 0,99 € (iPad, 174 MB)

Pocket HalfPipe Pocket HalfPipe
(23)
2,99 € 1,99 € (uni, 24 MB)

Time Trap - versteckte Objekte Time Trap - versteckte Objekte
(1797)
1,99 € 0,99 € (uni, 284 MB)

The River Tests Pro The River Tests Pro
(5)
1,99 € 0,99 € (uni, 23 MB)

Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(33)
5,99 € 4,99 € (uni, 153 MB)

Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(94)
5,99 € 4,99 € (uni, 264 MB)

99 Bricks Wizard Academy 99 Bricks Wizard Academy
(41)
2,99 € Gratis (uni, 59 MB)

Hearts - The Puzzle Game Hearts - The Puzzle Game
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Northern Tale HD (Premium) Northern Tale HD (Premium)
(40)
7,99 € 3,99 € (iPad, 223 MB)

When In Rome (Premium) When In Rome (Premium)
(16)
9,99 € 1,99 € (iPad, 228 MB)

Island Tribe! Island Tribe!
(27)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 123 MB)

Roads of Rome Roads of Rome
(570)
3,59 € 2,99 € (iPhone, 243 MB)

Roads of Rome HD Roads of Rome HD
(747)
5,99 € 3,99 € (iPad, 128 MB)

Roads of Rome 2 Roads of Rome 2
(1544)
5,99 € 3,99 € (uni, 188 MB)

Roads of Rome 3 HD Roads of Rome 3 HD
(161)
7,99 € 4,99 € (iPad, 179 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2015 in 12 Zoll: Angeblicher Bildschirm aufgetaucht

bildschirm-macbook-air-2015Auch noch in 2015 soll Apple vorhaben, ein gänzlich neues und ultraflaches MacBook Air in 12 Zoll auf den Markt zu bringen. Dieses wird dann angeblich auch endlich über einen Retina-Bildschirm verfügen und genau dieser könnte jetzt bereits aufgetaucht sein. Im Netz sind kursieren derzeit nämlich Fotos, die diesen zeigen sollen. Die besagten Bilder stammen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für CAD-Software CADintosh

Lemke Software, bekannt durch die Bildbearbeitung GraphicConverter, hat die 2D-CAD-Software Cadintosh in der Version 8.1 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 26. Januar (5 News)

Der Start in die neue Woche gelingt natürlich nicht ohne unseren News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview16:28h | Universal

    Co-Op-Modus für “Terra Battle”

    Mistwalker feiert 1,5 Millionen Downloads des im Oktober 2014 im AppStore erschienenen Strategie-RPG Terra Battle (AppStore). Anlässlich dieses Meilensteins hat der Entwickler rund um den “Final Fantasy”-Schöpfer neue Charaktere (designt von Yoshitaka Amano), neue Story-Scenarios und einen neuen Co-Op-Mehrspieler-Modus angekündigt. Mehr Infos folgen in Kürze.
    Terra Battle iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung14:45h | Universal

    “Quizduell im Ersten” mit neuem Versuch

    Im Mai vergangenen Jahres ging der Versuch, die Erfolgsquiz-App Quizduell (AppStore) als Fernsehformat umzusetzen, voll in die Hose. Am 2. Februar gibt es nun einen neuen Versuch, das Quiz mit Jörg Pilawa erfolgreich zu gestalten. Diesmal mit eigener App namens Quizduell im Ersten (AppStore), die seit gestern im AppStore erhältlich ist. Wer bei der Show im “Team Deutschland” mitmachen möchte, benötigt diese App und muss ich dort einloggen.
    Quizduell im Ersten iPhone
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung11:19h | Universal

    “Utopolis – Aufbruch der Tiere” im AppStore erschienen

    Das vor einiger Zeit angekündigte Utopolis – Aufbruch der Tiere (AppStore) des Münchner Entwicklerstudio Reality Twist und der Nemetschek Stiftung ist heute im AppStore erschienen. Das kostenlose und werbefreie Mobile-Game zeigt auf spielerische Art und Weise, wie sich eine Gemeinschaft nach den Prinzipen der Demokratie organisieren lässt. Mehr Infos folgen in Kürze.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview08:12h | Universal

    Neuer Held für “Vainglory”

    Im Rahmen der PAX South hat Super Evil Mega Corp einen neuen Charakter für sein MOBA Vainglory für iPhone (AppStore) sowie Vainglory (AppStore) für iPad vorgestellt. Wann Ardan genau im Spiel zur Verfügung stehen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.
    Vainglory iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung07:46h | Universal

    “Backbreaker 2: Vengeance” für lau

    Letzte Woche war Teil 1 im Angebot, nun der 2011 erschienene Nachfolger Backbreaker 2: Vengeance (AppStore) von NaturalMotion. Auch hier ist der Download aktuell kostenlos statt 1,99€.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (26.1.)

Am heutigen Montag, 26. Januar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

TomTom D-A-CH TomTom D-A-CH
(1226)
33,99 € 29,99 € (uni, 497 MB)

All Reader Pro All Reader Pro
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (uni, 36 MB)

Day Zero - Event Countdown Day Zero - Event Countdown
(7)
0,99 € Gratis (iPhone, 1.5 MB)

Intervals - Your smart and personal workout companion Intervals - Your smart and personal workout companion
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)

justWeek justWeek
(96)
0,99 € Gratis (uni, 0.2 MB)

"MYP Personal Project" Manager
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 7.4 MB)

KentScan-QR Code Reader and Generator KentScan-QR Code Reader and Generator
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (iPhone, 2.1 MB)

Practice+ Stimmgerät, Metronom, Aufnahmegerät und mehr ... Practice+ Stimmgerät, Metronom, Aufnahmegerät und mehr ...
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (uni, 3.6 MB)

Notability Notability
(1461)
8,99 € 2,99 € (uni, 36 MB)

Hours - Zeiterfassung Hours - Zeiterfassung
(35)
6,99 € 4,99 € (uni, 3.9 MB)

Stoppuhr+ Stoppuhr+
(38)
2,99 € 0,99 € (uni, 16 MB)

PhotoScan PDF Pro HD PhotoScan PDF Pro HD
(5)
4,99 € Gratis (iPad, 4.4 MB)

Musik

Mobile Music Sequencer Mobile Music Sequencer
(34)
15,99 € Gratis (uni, 193 MB)

Synth Arp & Drum Pad Synth Arp & Drum Pad
(78)
7,99 € Gratis (iPad, 81 MB)

Keyboard Arp & Drum Pad Keyboard Arp & Drum Pad
(35)
3,99 € Gratis (iPad, 8.3 MB)

Foto/Video

BlackCam - Black&White Camera BlackCam - Black&White Camera
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Fisheye Plus Pro Fisheye Plus Pro
(67)
0,99 € Gratis (iPhone, 35 MB)

Picstar™ Picstar™
(44)
1,99 € 0,99 € (uni, 46 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
2,99 € 1,99 € (uni, 75 MB)

Reverser Cam - Backward Video Camera Reverser Cam - Backward Video Camera
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 1.5 MB)

YoCam™ YoCam™
(40)
2,99 € 1,99 € (uni, 34 MB)

Picstar™ Picstar™
(44)
1,99 € 0,99 € (uni, 46 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
2,99 € 1,99 € (uni, 75 MB)

Kinder

Fur and Feathers Fur and Feathers
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 47 MB)

Fur and Feathers HD Fur and Feathers HD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPad, 83 MB)

Ötzi - App für Kinder – Spielen & Lernen Ötzi - App für Kinder – Spielen & Lernen
(9)
1,99 € 0,99 € (uni, 185 MB)

Fin Friends Fin Friends
(67)
0,99 € Gratis (uni, 52 MB)

Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(522)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 181 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (26.1.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 26. Januar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Crystal Tower Pro Crystal Tower Pro
(16)
1,99 € 0,99 € (21 MB)

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(44)
21,99 € 19,99 € (10927 MB)

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(14)
44,99 € 21,99 € (6397 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(95)
9,99 € 4,99 € (8030 MB)

Produktivität

Leaf - RSS News Reader for Feedly and more... Leaf - RSS News Reader for Feedly and more...
(150)
3,99 € 0,99 € (4.5 MB)

CameraBag 2 CameraBag 2
(27)
29,99 € 14,99 € (26 MB)

OffBlock OffBlock
(55)
6,99 € 5,99 € (5 MB)

AudioBurner AudioBurner
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (4.1 MB)

Fission Fission
(8)
31,99 € 28,99 € (14 MB)

MenuPop MenuPop
(25)
4,99 € 3,99 € (0.5 MB)

WiFi Signal WiFi Signal
(41)
0,99 € Gratis (1.3 MB)

WISO steuer: 2015
(25)
33,99 € 29,99 € (434 MB)

iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(257)
10,99 € 9,99 € (6.8 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nexus 6 Fingerabdrucksensor von Apple verhindert

Bloomua / Shutterstock.com

Laut dem ehemaligen Motorola CEO Dennis Woodside ist Apple der Grund, warum im Nexus 6 kein Fingerabdrucksensor verbaut wurde.

Wie Woodside in einem Gespräch mit dem Telegraph sagte, war die Vertiefung auf dem Backcover des Nexus 6 Ursprünglich für den Fingerabdrucksensor gedacht. Doch dann kam Apple und hat im Jahr 2012 das Unternehmen AuthenTec gekauft, welches Sicherheits-Hardware herstellt – unter anderem auch Fingerabdrucksensoren.

Beinahe hätte es mit dem Sensor geklappt

Weiterhin sagte Woodside, dass in den internen Testgeräten bereits Sensoren eingebaut wurden – dies wurde sogar des öfteren von Gerüchten erwähnt. Als Apple dann aber die Firma AuthenTec gekauft hatte wurde die Idee mit dem Fingerabdrucksensor für das Nexus 6 gestrichen.

TouchID

Apple konnte von dem Kauf der Firma AuthenTec bisher nur profitieren. Seit dem iPhone 5S verbaut das Kalifornische Unternehmen einen Fingerabdrucksensor mit dem Namen TouchID in ihren Geräten.

Hat euer Gerät einen Fingerabdrucksensor und wenn ja, wie nützlich ist dieser für euch im Alltag?

via

The post Nexus 6 Fingerabdrucksensor von Apple verhindert appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WOW: neues 12″ Macbook Air und iPad Pro in Bildern

WOW: neues 12″ Macbook Air und iPad Pro in Bildern auf apfeleimer.de

2015 soll Apple mit einem neuen 12 Zoll MacBook Air sowie einem 12 Zoll iPad Pro einerseits die MacBook Air Linie auf Retina Kurs bringen, andererseits das iPad Portfolio mit einem größeren Display ausstatten. Auch wenn es sich beim großen iPad Pro bzw. iPad Plus als auch für das neue MacBook Air 2015 bisher nur um Gerüchte handelt – der 3D Rendering-Künstler Martin Hajek schafft es mal wieder, beide neuen Apple Produkte nach seinen Vorstellungen in Szene zu setzen und zeigt uns traumhafte Bilder und gerenderte Fotos von iPad Pro und MacBook Air (beide 12 Zoll).

16352368791_6c4a1b5e82_b 16352368581_0c5f12eab5_b 16354103135_643f3eaa48_b

Auch wenn auf Gerüchten basierende Renderings natürlich nicht der Realität entsprechen: vor allem beim 12 Zoll iPad Pro lässt sich die unglaubliche Größe des vermuteten Apple Tablets gut abschätzen. Wie Martin selbst kommentiert: “That iPad sure is huuugeeee”, dieses iPad ist wirklich enorm riesig.

16353231762_b3814dd0a0_b

Neben dem Größenvergleich von iPad pro zum MacBook Air bietet Martin Hajek zusätzlich entsprechend visualisierte Gedankengänge zum Design des neuen MacBook Airs an: schwarzer oder aluminiumfarbener Rahmen ums Display, leuchtendes Apple Logo oder (nicht-leuchtendes) Metall-Logo auf der Rückseite,
16353232952_f82141f7bf_b

(Bildquelle: martinhajek)

Der Beitrag WOW: neues 12″ Macbook Air und iPad Pro in Bildern erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mutmaßliche neue Details zur Apple Watch-Akkulaufzeit aufgetaucht

apple-watchAuch wenn wir noch kein genaues Erscheinungsdatum für die neue Apple Watch genannt bekommen haben, dürfte der Release nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Derzeit kolportiert man den Monat März. Was bislang auch noch recht unklar ist, ist die Akkulaufzeit der ersten Smartwatch des Unternehmens aus Cupertino. Hierzu sind jetzt neue, vermeintliche Details […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schnappte Motorola Fingerabdruck-Sensor vor der Nase weg

Apples Fingerabdruck-Sensor Touch ID ist inzwischen von iPhones und iPads nicht mehr wegzudenken. Das Unternehmen aus Cupertino hat iDevices mit der Fingerabdruck-Funktion aber nicht nur attraktiver für Kunden gemacht, sondern zudem Smartphone-Konkurrenten Motorola ausgestochen. Das verriet jetzt der frühere Motorola-CEO Dennis Woodside in einem Interview. Demnach sei für das typische fingergr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Neue Renderings von Martin Hajek im Foto

Viel ist über das iPad Pro und das neue MacBook Air noch nicht bekannt, aber es gibt neue spannende Mockups.

Der Designer Martin Hajek ist schon länger für seine ausgezeichneten Renderings bekannt. Nun hat er sich Gedanken über das 12″ MacBook Air und das iPad Pro, das ebenfalls einen 12″ Screen bieten soll, gemacht. In ein paar Bildern werden die beiden Geräte nebeneinander gestellt und verglichen.

iPad Pro MacBook Air Hajek1

iPad Pro MacBook Air Hajek2

Auffallend beim iPad sind die relativ dicken Ränder. Geht es nach Hajek, so ist das neue MacBook Air nicht viel dicker als das große iPad. Alle Bilder findet Ihr auf der Website von Hajek.

iPad Pro? 12″ MacBook Air” – habt Ihr beides auf Eurer Kaufliste?

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

,,39”: ein Hörspiel der anderen Art

39-WDR-Hörspiel

Wer gerne und oft Hörspiele hört, wird sich schon das ein oder andere Mal gewünscht haben, in das Geschehen einzugreifen. Je nachdem welches Genre man hört, denkt man sich immer weiter in die Geschichte rein und versucht ein schweres Rätsel zu lösen oder den Mörder zu identifizieren, bevor es der investigative Protagonist tut. Wer sich jetzt angesprochen fühlt, sollte aufpassen und schon mal etwas notieren: ,,39”. Das ist der Titel einer neuen, so noch nie dagewesenen Kombination aus Hörspiel und Game-App, die die heute erschienen ist. Man nehme einen spannenden Hörspielthriller, ein paar Touch-Gesten und eine bahnbrechende 3D-Akustik und schon hat man das Ergebnis: ein sehr spannendes, interaktives 3D-Hörspiel, das einen nicht mehr loslässt.

39 – WDR HörSpiel 39 – WDR HörSpiel
Preis: Kostenlos

Was ist letzte Nacht passiert? – Storyplot und Spielfluss

Nach einem kleinen Tutorial, in dem man die umfangreiche Steuerung lernt, findet man sich im dramatischen Anfang eines nervenaufreibenden Thrillers wieder. Der Protagonist wacht im Krankenhaus auf und erfährt das er am vergangenen Freitag in seiner Wohnung, neben einer toten Frau liegend, gefunden wurde – mit einer Kugel im Kopf. Der Hörer beziehungsweise Spieler steuert mit diversen Touch-Gesten durch das Gedächnis von Mr. Henney und ergründet nach und nach die Erinnerungen, die für die Lösung der anstehenden Rätsel wichtig sind. Dabei entsteht ein Sog, der an einem roten Pfaden durch viele verschiedene Ereignisse führt und den Hörer stark einbindet.

Kein Hörspiel für nebenbei – Spielmechanik und Steuerung

Wer gern mal ein Hörspiel neben der Arbeit oder den Hausaufgaben hört, muss sich hier einmal konzentrieren. Um die Geschichte voranzutreiben muss der Spieler, beziehungsweise Hörer durch drehen, zoomen, tippen, wischen und schütteln mit dem Spiel interagieren und somit dauerhaft dranbleiben. Das ist, aus meiner Sicht, kein Nachteil, sondern noch ein Grund, weshalb der Spieler immer weiter mit den Charakteren verbunden wird und die Geschichte hautnah miterleben kann. Die verschiedenen Gesten werden benutzt um durch Erinnerungen zu manövrieren, zwischen dem JETZT und der VERGANGENHEIT zu wechseln und um mit Gegenständen wie einem Glas Wasser oder einem Türknauf zu interagieren.

Ich hör wohl nicht recht? – Sounddesign und Akustik

Jedes Hörspiel lebt von der Geräuschkulisse, die die Situation immer lebendig wirken lässt. So ist es auch bei ,,39”, nur dass dieses Hörspiel den Begriff quasi neu erfindet. Durch ein 3D Sounddesign, was leider – aber verständlicherweise, Kopfhörer voraussetzt, werden Bewegungen und Positionierung von Personen im derzeitigen Raum akustisch vermittelt. Die fesselnde Atmosphäre, die entsteht, ist hauptsächlich diesem Gestaltungsmittel geschuldet.

Fazit

Das Hörspiel ,,39” ist für jeden Hörspiel-Begeisterten eine Wucht. Wer ein Faible für Thriller hat, wird auf seine Kosten kommen und auch für die tägliche Bahnfahrt zur Uni, habe ich jetzt eine neue Beschäftigung. Eine spannende Idee wurde mit reizvollen Gestaltungsmitteln super umgesetzt. Auch wenn man sich auf das Hörspiel konzentrieren muss und Kopfhörer vorausgesetzt sind, macht das akustische Erlebnis jeden Menge her.

The post ,,39”: ein Hörspiel der anderen Art appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

39: WDR launcht interaktiven Mystery-Thriller mit 3D-Inhalten als Begleitung zum Radio-Hörspiel

Oft fragt man sich als Gebührenzahler ja, wo die nunmehr haushaltsbasierte Medienabgabe der Öffentlich-Rechtlichen eigentlich landet. Werden sie für Apps wie 39 genutzt, zahle ich weiterhin gerne.

39 1 39 2 39 3 39 4

Der WDR (Westdeutscher Rundfunk) hat vor wenigen Tagen seinen in zwei Fassungen vorliegenden Thriller als Cross-Media-Projekt realisiert: Neben einem klassischen Hörspiel im Radio gibt es mit 39 (App Store-Link) auch eine interaktive App zum Hören und Spielen. Die mit vollem Titel als „39 – WDR HörSpiel“ bezeichnete Anwendung lässt sich seit dem 20. Januar dieses Jahres kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt neben 327 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät. Entgegen der Information im App Store sind alle Inhalte von 39 bereits in deutscher Sprache abrufbar.

In der App-Beschreibung heißt es zur Hintergrundgeschichte von 39, „Richard Hannay erwacht im Krankenhaus mit einer Kugel im Kopf. Wer hat auf ihn geschossen? Und warum? Die Suche nach Antworten führt ihn auf die Spur einer rätselhaften Verschwörung. Bald ist er sicher: Nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Frau und seines kleinen Sohnes sind in Gefahr. Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.“

Zweiter Teil von 39 erscheint am 9. Februar

39 bietet dabei ein interaktives Spielerlebnis, in dem der Nutzer aufgrund der 3D-Audio-Inhalte nicht nur unbedingt einen Kopfhörer zur Stelle haben sollte, sondern auch zwischen Rückblenden und der Realität hin- und hergeworfen wird. Erstere haben eine besondere Bedeutung für die Story: Die Erinnerungen des Protagonisten aus der Vergangenheit dienen als Schlüssel für die Auflösung der Geschichte.

Mit Hilfe von touchbasierten Gesten, die in einem einführenden Tutorial zunächst genauer erklärt werden, erkundet man als Spieler die verschiedenen, oft sehr düsteren Ebenen der Geschichte und versucht, die Lösung des Falles herbei zu führen. Aufgrund der hohen grafischen Anforderungen ist 39 allerdings nicht auf älteren iDevices zu nutzen: Es wird mindestens ein iPhone 4S oder ein iPod Touch der 5. Generation vorausgesetzt.

In der App lässt sich der erste Teil der Geschichte um Richard Hannay bereits jetzt absolvieren. Am 9. Februar dieses Jahres wird dann auch der zweite Teil der Story als Radio-Hörspiel in WDR 3 und auf 1LIVE ausgestrahlt – zeitgleich wird man dann auch den Rest der Story innerhalb der App nutzen können.

Der Artikel 39: WDR launcht interaktiven Mystery-Thriller mit 3D-Inhalten als Begleitung zum Radio-Hörspiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analysten-Zahlen zum China-Wachstum Apples, zu Samsung und zu Hollywood

laptopChina-Wachstum Glaubt man den Angaben der Financial Times, diese wiederum beruft sich auf einen Analysten des UBS-Institutes, zeichnet China – erstmals in Apples Geschichte – für einen größeren iPhone-Absatz als die USA verantwortlich. Im jüngsten Quartal, so die Prognose, sollen 26% der ausgelieferten iPhone-Einheiten nach China verschickt worden sein. Nur 24% ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mockups zeigen eines der ersten Apple Watch-Spiele auf der Uhr

letterpad-auf-apple-watchFür den übernächsten Monat rechnet man derzeit mit dem Release der neuen Apple Watch. Diese wurde von Apple im vergangenen Herbst offiziell vorgestellt und soll nun auch endlich in die Hände der Verbraucher gelangen. Aktuell zeigen nun neue Mockups schon einmal, wie eines der ersten Spiele auf der Smartwatch aussehen wird. Konkret geht es um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shirodoko: ein bunter Verwandter des Sudoku

Mit Shirodoko – A contender for the next Sudoku (AppStore) kommen wir zu einer weiteren Neuerscheinung der vergangenen Woche. Das Logikspiel ist ein kostenloser, werbefinanzierter Download und ist quasi, man erkennt es schon am Namen, ein ferner Verwandter des beliebten Sudoku – quasi die Urgroßtante des Rätselklassikers.

Nachdem wir das Spiel das erste Mal gestartet und einen Blick in die Anleitung geworfen haben, überkamen uns erst einmal einige Lachanfälle. Denn deutsche Übersetzungen sind immer schön, aber wenn sie aus Google Translator und Co direkt ins Spiel verpflanzt werden, machen sie meist wenig Sinn. So auch hier, weshalb wir euch versuchen, das Spielprinzip in ein paar Worten zu umreißen. Um die Regeln zu verstehen, sollte die Sprache in den Optionen besser auf Englisch umgestellt werden.

Ziel in Shirodoko – A contender for the next Sudoku (AppStore) ist es, einige der Felder nach einem bestimmtem System farbig zu markieren. Auf dem Spielfeld sehr zunächst nur einen großen Haufen Zahlen. Diese geben die Anzahl der Felder vor, die ungefärbt bleiben und dabei mit dem jeweiligen Zahlenfeld verbunden sein müssen, wobei das Zahlenfeld mitzählt. Denn generell gilt, dass alle Zahlenfelder als ungefärbte Felder zählen.
Shirodoko iPhone iPadShirodoko iOS
Die Felder sind mit dem Zahlenfeld verbunden, wenn sie in der gleichen Zeile oder Spalte liegen und nicht durch ein farbiges Feld getrennt werden – quasi durchgehende Linien bilden. Dabei müsst ihr beachten, dass sich die farbigen Felder weder horizontal noch vertikal berühren dürfen. Außerdem dürfen farbige Felder das Spielfeld nicht in zwei oder mehre Stücke teilen, es müssen also alle ungefärbten Felder auf dem gesamten Spielfeld miteinander verbunden bleiben.

Oben rechts befindet sich ein Stift, wenn ihr drauf tappt, könnt ihr zwischen farbig und “sperren” wählen. Wenn ihr dann in ein leeres Feld tappt, erscheint dort ein Punkt und das Feld ist für eine farbige Markierung gesperrt. Das hilft beim Lösen des Rätsels. Aber lasst euch bitte nicht verwirren, es erscheinen immer unterschiedliche Farben, die haben aber keine Bedeutung.

Shirodoko – A contender for the next Sudoku (AppStore) bietet drei Spielfeldgrößen (9×9, 6×12 oder 10×18 Felder) und je drei Schwierigkeitsstufen (einfach, mittel oder schwer). Vom Spielprinzip her durchaus ganz spaßig, wenn man das Spielprinzip erst einmal verstanden hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nexus 6: Kein Fingerabdruck-Scanner wegen Apple

Google Nexus 6

Googles Riesen-Smartphone sollte eigentlich auf der Rückseite mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sein – der iPhone-Hersteller habe aber den besten Zulieferer übernommen, erklärte der ehemalige Chef von Motorola nun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Apple-Kauf hinderte Motorola am Finger-Scanner

2012 kaufte Apple die bis dato unbekannte Firma AuthenTec für 356 Millionen Dollar. Ein Unternehmen, das wir damals so umschrieben:

AuthenTec stellt unter anderem Sensoren für die Erfassung von Fingerabdrücken her und bietet dazu die passende Software zur Verarbeitung der Fingerabdrücke an.

Mit AuthenTec legte Apple den Grundstein für die Verbreitung der Fingerabdrucksensoren in Smartphones. Dass der Konzern damit sogar verhinderte, dass Google zuerst mit dem Finger-Scanner auf den Markt vorstößt, wusste jedoch niemand.

1422283198 Touch ID: Apple Kauf hinderte Motorola am Finger Scanner

Den Grund dafür erzählt der ehemalige Motorola CEO Dennis Woodside nun dem Telegraph. Demnach hatte auch Motorola starkes Interesse an AuthenTec und wollte zumindest die Lizenzen für die Nutzung der Technologie erwerben. Das Nexus 6 sollte das erste Smartphone werden, dass mit der Technik ausgestattet ist. Angeblich gab es sogar bereits Prototypen, in denen der Sensor auf der Rückseite anstelle des Logos platziert wurde. Doch Apple nahm das Unternehmen in seine Obhut und verhinderte damit, dass andere Konzerne mit der Technologie arbeiten konnten. Ersatz für Motorola gab es nicht:

“So the second best supplier was the only one available to everyone else in the industry and they weren’t there yet,” says Woodside.

Das Einzige, was dem Nexus 6 letztendlich bleibt, ist eine für den Finger vorgesehene Einlassung auf der Rückseite beim Logo. AuthenTec kann daher wohl als eine der wichtigsten Zukäufe Apples der letzten Jahre gezählt werden.

1422283175 Touch ID: Apple Kauf hinderte Motorola am Finger Scanner

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Free on iTunes” – bald auch im deutschen iTunes Store?

Die “Gratis-Single der Woche” hat Apple abgeschafft. Doch nun gibt es für Schnäppchenjäger neue Hoffnung.

In den USA hat Apple eine neue Rubrik im iTunes Store ins Leben gerufen: “Free on iTunes” widmet sich kostenlosen Angeboten. Die ganz großen Künstlernamen sind bei den Gratis-Songs, die Apple auflistet, allerdings nicht dabei. Immerhin weist Apple bei “Free on iTunes” auch auf Gratis-Serienteile hin.

Free on iTunes

Für die Nutzung wird ein US-Account vorausgesetzt. In Deutschland ist eine ähnliche Rubrik bisher nicht im Store zu finden, wir geben aber die Hoffnung nicht auf, dass Apple die Kategorie auch hierzulande promoten wird. Neben der “Gratis-Single der Woche” hatte Apple um die Jahreswende ja auch erstmals auf “12 Tage Geschenke” verzichtet.

Wie seht Ihr die Apple-Geschenkstrategie? Vermisst Ihr die Geschenke, auch die Gratis-Single, noch immer? Oder waren die Geschenke ohnehin selten nach Eurem Geschmack?

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wendepunkt: China überholt USA bei iPhone-Verkäufen

Tim Cook gab vor wenigen Monaten an, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis Apple mehr in China als in den USA verkaufe . Zumindest beim iPhone ist dieser Moment gekommen. Der Financial Times zufolge lagen die Verkaufszahlen des iPhones in China erstmals über den Werten in Apples Heimatland. Im abgelaufenen Quartal seien 36 Prozent aller iPhones nach China geliefert worden, 24 Prozent gi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Hälfte aller US-Mobilfunkaktivierungen im vierten Quartal iPhones

Groß und Größer

Einer Untersuchung von Consumer Research Intelligence zufolge dominierte Apple dank neuer Geräte im Weihnachtsquartal das US-amerikanische Mobilfunkgeschäft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Zero – Google warnt öffentlich vor OS X Sicherheitslücken

Apple und Google geraten nicht nur vor Gericht aneinander, sondern auch und vor allem im virtuellen Raum. Anlass für den aktuellen Streit gibt Google’s “Project Zero”, der internen Sicherheitsabteilung, die auf drei kritische Sicherheitslücken unter Mac OS X öffentlich hinwiesen. Für den Nutzer kann das nur positiv sein, denn dadurch wächst der Druck auf Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Store: Apple bewirbt kostenlose Downloads

Apple hat im iTunes-Store einen neuen Bereich namens "Free on iTunes" eingerichtet. Dort sind kostenlose Songs und Folgen von Fernsehserien zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: 17 Prozent Rabatt bei REWE und Kaufpark (Update)

Eine neue Woche bringt eine neue iTunes Karten Rabattaktion. Zeigt euer iTunes Konto derzeit Ebbe und seid ihr auf der Suche nach rabattiertem iTunes Guthaben? Dann haben wir einen kleinen Tipp für euch. Nachdem es in der letzten Woche etwas ruhiger war, gehen die iTunes Aktionen in dieser Woche bei REWE weiter.

rewe260115

REWE mit Rabatt auf iTunes Karten

Ab dem heutigen Montag (26. Januar 2015) und noch bis zum kommenden Samstag (31. Januar 2015) erhaltet ihr rein rechnerisch 17 Prozent Rabatt auf iTunes Karten bei REWE. Ihr kauft eine 25 Euro iTunes Karte und erhaltet neben dem eigentlichen 25 Euro iTunes Guthaben noch zusätzlich 5 Euro iTunes Guthaben. Das 5 Euro Geschenk erhaltet ihr, indem ihr den Aktivierungs-Code vom Kassenzettel bei iTunes einlöst.

Soweit uns bekannt, handelt es sich um eine bundesweitere Rabattaktion von REWE. Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Musik, Apps, Bücher, Filme etc. im iTunes Store, App Store, Mac App Store und iBookstore einlösen. (Danke Matthias)

Update 27.01.2015

kaufpark270115

Nicht nur REWE bietet in der laufenden Wochen eine iTunes Rabatt-Aktion, auch bei Kaufpark könnt ihr Geld sparen. Kaufpark bietet ebenso in der laufenden 5. Kalenderwoche 5 Euro iTunes Bonus an, wenn ihr euch eine 25 Euro iTunes Karte kauft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 3.72 € inkl. Versand (aus China)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Samsung wird wieder zum Hauptlieferanten der A9-Chips

A8

Anscheinend hat sich Apple wieder dazu entschlossen, dem größten Konkurrenten einen lukrativen Auftrag zu bescheren. Den letzten Informationen zufolge sollen große Mengen an A9-Chips von Samsung produziert und auch entwickelt werden. Rund 75 Prozent aller A9-Chips sollen direkt von Samsung kommen und nur noch ein kleiner Bruchteil von TSMC. Der Grund dafür ist die verwendete Technologie, die Apple benötigt, um noch leistungsstärkere Chips zu entwickeln. Der Deal mit Apple solle Milliarden beinhalten und auf Dauer geschlossen worden sein.

Weitere Komponenten von Samsung
Angeblich soll Apple auch noch weitere Komponenten direkt von Samsung beziehen und das dürfte den Konzern wirklich freuen. Angefangen von den Akkus über den Flash-Speicher bis hin zu den Prozessoren kommen wieder mehr Komponenten aus den Werken von Samsung. Es wird interessant, ob sich das Verhältnis zwischen den Unternehmen wieder bessert, oder ob man sich weiterhin bekriegen muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PaperLike: Der Bildschirm ohne Stromkabel

eink-headerDas chinesische Unternehmen Dasung hat einen E-Ink-Bildschirm mit 13,3“ Größe und einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln vorgestellt. Natürlich fängt jemand, der täglich mit Photoshop arbeitet oder Videos produziert, mit einem lediglich der Graustufendarstellung mächtigen E-Ink-Bildschirm denkbar wenig an. Die Eigenschaften im Bereich Textdarstellung dürften ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free on iTunes: Apple eröffnet neue Rubrik im iTunes Store – derzeit nur in den USA

Nachdem Apple ohne große Ankündigung die Aktion “12 Tage Geschenke” ausfallen ließ und danach die “Single der Woche” ebenfalls einstellte, gibt es jetzt mit “Free on iTunes” so etwas wie einen Nachfolger. Derzeit sind die kostenlosen Artikel aus dem iTunes Store aber nur in der US-amerikanischen Ausgabe zu finden.

In den letzten Wochen ist Apple nicht unbedingt durch seine Großzügigkeit aufgefallen: Zunächst musste die Fan-Gemeinde auf die inzwischen schon traditionellen “12 Tage Geschenke” verzichten. In diesem Jahr wurde dann auch noch die “Single der Woche” abgeschafft, die Apple sogar noch länger im Programm hatte. Aber es gibt wohl ein Licht am Ende des Tunnels, denn mit “Free on iTunes”, einer neuen Kategorie im iTunes Store, verschenkt Apple wieder Artikel. Zumindest tut das Unternehmen dies für den US-iTunes Store.

Denn wer hierzulande versucht, die Kategorie in iTunes zu öffnen, bekommt nur die Fehlermeldung, dass der angeforderte Artikel zur Zeit nicht im deutschen Store erhältlich sei. Hat man hingegen einen US-Account und ist mit diesem angemeldet, kann man sich einige Lieder gratis herunterladen. Darunter befinden sich Künstler wie Purity Ring, Jauz, Asking Alexandria und Guster. Außerdem gibt es ganze Folgen von TV-Sendungen, wie Backstorm (Fox), 12 Monkeys (Syfy), KC Undercover (Disney Channel) und Eye Candy (MTV).

Wie es mit der “Free on iTunes”-Kategorie weitergehen wird, ist derzeit unklar. Denkbar wäre, dass Apple das Angebot ähnlich wie bei der Single der Woche wöchentlich aktualisiert. Vielleicht weitet Apple das Angebot auch auf andere Sprachversionen des iTunes-Stores aus, sodass wir auch etwas davon abbekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Fotos neu mit Zoom und Mail-Export

Während wir alle auf die neue OS X Foto App warten, hat Apple iCloud Fotos (als Beta im Browser) neue Funktionen verordnet.

Bilder lassen sich nun bis zu 400 Prozent zoomen. So könnt Ihr ein Foto noch detaillierter anschauen. Auch die Export-Funktion ist eine willkommene Neuerung: Apple hat eine Art Brief-Symbol hinzugefügt – von dort könnt Ihr Bilder per Mail versenden. Allerdings spielt diese Funktion nur mit iCloud-Mail-Adressen zusammen.

So funktioniert die Aktivierung

Wer iCloud Fotos noch aktiviert hat, kann dies über Einstellungen -> Fotos/Kameras tun. iOS 8.1 sollte mindestens installiert sein. Der Fotos-Button kann dann auf iCloud.com genutzt werden. Hier sind in der iCloud-Fotobibliothek abgelegten Fotos einsehbar. Wann die OS X Foto App steht weiterhin nicht fest. (Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur fürs iPhone: Warum das Google Nexus 6 ohne Touch ID Fingerabdrucksensor auskommen muss

Nur fürs iPhone: Warum das Google Nexus 6 ohne Touch ID Fingerabdrucksensor auskommen muss auf apfeleimer.de

Apples Fingerabdrucksensor Touch ID, eingeführt mit dem iPhone 5s, weiter verbesserter Touch ID Sensor im iPhone 6 und iPhone 6 Plus, sucht seinesgleichen im Smartphone Markt. Die Smartphonekonkurrenz bei Samsung bietet zwar ebenfalls einen Fingerprint Sensor, über dessen “Qualität” wollen wir uns an dieser Stelle jedoch nicht weiter unterhalten. Auch für das Google Nexus 6 Smartphone war ursprünglich ein Fingerabdruckleser angedacht, doch Apple hat Google bzw. Motorola hier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Tatsächlich sollte die Vertiefung auf der Rückseite des Nexus 6 für die Erkennung von Fingerabdrücken verwendet werden.

Durch den Kauf der Firma AuthenTec im Jahre 2012 durch Apple habe sich der iPhone Hersteller nicht nur die (mit Abstand) beste Fingerabdruck-Technologie eingekauft sondern auch Motorola und Google am Einbau eines entsprechenden Sensors gehindert wie 9to5 hier berichtet. Der frühere Motorola CEO Dennis Woodside erklärt:

Apple kaufte den besten Anbieter zur Erkennung von Fingerabdrücken. Somit blieb für den restlichen Markt nur der zweitbeste Anbieter und dieser war noch nicht so weit

Damit gibt der Ex-Motorola Chef klar zu verstehen, dass Touch ID mit Abstand die beste Technologie für Fingerabdruckerkennung auf dem Markt ist (und damit ALLE anderen Hersteller auf eine schlechtere Technologie setzen).

So gut die Erkennungsraten mit dem Apple Sensor Touch ID von AuthenTec auch sein mag – Sicherheitsbedenken bei der Verwendung biometrischer Merkmale sind nicht von der Hand zu weisen. So wurde aus einem hochauflösenden Foto des Fingers von Ursula von-der-Leihen ein künstlicher Fingerabdruck erstellt, der solch einfache biometrische “Sicherheitskonzepte” eigentlich unbrauchbar macht.

Der Beitrag Nur fürs iPhone: Warum das Google Nexus 6 ohne Touch ID Fingerabdrucksensor auskommen muss erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Cases, Kopfhörer und mehr [LISTE]

Neue Woche, neue Amazon Blitzangebote. Die Aktion “Jeden Tag neue Deals – stark reduziert” läuft weiter.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

HP Scanjet Fotoscanner (hier)

ab 10 Uhr

Transcend JetFlash 64 GB USB Stick (hier)
Transcend Extreme-Speed JetFlash 32 GB USB Stick (hier)
Transcend StoreJet 2 TB Festplatte (hier)
TP-Link WLAN-Repeater (hier)
Netgear WiFi Range Extener (hier)
Transcend externe SSD-Festplatte 512 GB (hier)
TP-Link Router (hier)
Silva Schrittzähler (hier)
Jabra Bluetooth-Kopfhörer (hier)
TP-Link Router (hier)
Dünnes Softcase für iPhone 6 (hier)
Mini-Displayport zu HDMI-Adapter (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)

ab 13 Uhr

HP Officejet Multifunktionsdrucker (hier)
Sony Kopfhörer (hier)
Hama Wireless HDMI Adapter (hier)

ab 14 Uhr

Bluetooth Freisprecheinrichtung (hier)

ab 15 Uhr

Ledertasche mit Bluetooth-Tastatur für iPad Air/Air 2 (hier)

ab 16 Uhr

Sony Extra Bass-Kopfhörer (hier)

ab 17 Uhr

Roccat Syva In-Ear Headset (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower Lightning Kabel 0,9m, zertifiziert von Apple, weiß (hier)
HP Multifunktion Laserdrucker mit Scanner/Kopiererz (hier)

 ab 19 Uhr

Anker Astro E7 25600mAh 3-Port 4A Externer Akku (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatSIM: WhatsApp weltweit ohne Roaminggebühren nutzen – So geht’s!

whatsim

Ein neu gestarteter italienischer Handytarif namens “WhatSim” verspricht nun allen Nutzern eine günstige Nutzung von WhatsApp in 400 Netzen und 150 Ländern. Für eine Pauschale von 10 Euro pro Jahr können sie unbegrenzt lang im Ausland chatten – ohne zusätzliche Roaminggebühren. Was ihr darüber hinaus über die geplante Abschaffung der Roaminggebühren im kommenden Jahr wissen solltet, haben wir für euch hier zusammengefasst.

“WhatSim” ermöglicht es damit auch während eines Urlaubs im Ausland oder eines längeren Auslandsaufenthaltes jederzeit online zu sein und mit Freunden und Bekannten rund um die Uhr in Kontakt zu bleiben.  Versendet werden sollen die SIM-Karten ab Ende Februar.

urlaub-smartphone

Genutzt werden kann die Sim-Karte dabei jedoch ausschließlich für WhatsApp. Weitere Datendienste, Telefonanrufe oder SMS sind nicht möglich. Auch das Verschicken von Bildern und Videos ist nicht in der 10-Euro-Pauschale enthalten. Hier werden Extrakosten fällig. Laut Medienbericht beläuft sich der Bild-Versand innerhalb Europas auf ca. 10 Cent, eine Sprachnachricht auf 2,5 Cent sowie ein Video auf rund 50 Cent. Abgerechnet werden die Extrakosten in Credits, welche im Vorfeld als Prepaid-Guthaben aufgeladen werden müssen.

Kooperation mit WhatsApp?

Ob WhatSIM in Absrpache oder sogar in Kooperation mit WhatsApp agiert ist bisher unklar. Erst vergangene Woche sperrte das im letzten Jahr von Facebook aufgekaufte Unternehmen Nutzer beliebter Drittanbieter-Apps wie WhatsApp Plus.

Was haltet ihr von WhatSIM?

Wir freuen uns über deine Meinung

via

The post WhatSIM: WhatsApp weltweit ohne Roaminggebühren nutzen – So geht’s! appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Inhaber aufspüren: Siri hilft euch dabei

Touch ID und Passcode-Sperre sorgen dafür, dass ihr euch im Falle eines Verlustes wenige Sorgen machen müsst, dass ein Fremder Zugang zu euren Daten oder ähnliches hat. Doch dies birgt natürlich auch den Nachteil, dass ein ehrlicher Finder nicht herausfinden kann, wem das Telefon gehört, damit er es zurückbringen kann.

1422281248 iPhone Inhaber aufspüren: Siri hilft euch dabei

Falls ihr nun ein iPhone gefunden habt, welches mit Touch ID oder Passcode gesichert ist, dann könnt ihr dennoch ohne Probleme den Inhaber ausfindig machen. Das Ganze funktioniert dank Siri, sofern es aktiviert ist: “Wem gehört das iPhone?” oder “Wessen iPhone ist das?” könnt ihr beispielsweise fragen.

Bei der Frage wird euch Siri dann die komplett hinterlegten Informationen zum Besitzer, wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse usw. ausgeben, was genug sein müsste, damit ihr den eigentlichen Besitzer ausfindig machen könnt. Dementsprechend solltet ihr als Besitzer genügend Kontaktdaten hinterlegen, dass ein ehrlicher Finder im Falle eine Falles euch kontaktieren kann.

Eine andere Option wäre “Mein iPhone suchen” zu aktivieren und bei einem Verlust eine Botschaft zu hinterlegen – ehrliche Finder vorausgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verkäufe: China übertrifft angeblich erstmals USA

iPhone

Apple hat nach Einschätzung einer Großbank zum ersten Mal mehr iPhones auf dem chinesischen Markt als in den USA abgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom bringt Energiesparmodus für schwache Ladegeräte

tomtomnewIn Zeiten von Google Maps, billigen Auslands-Datentarifen und der zugegeben immer besser werdenden Smartphone-Navigation Apples, gehören neue TomTom-Aktualisierungen inzwischen nicht mehr zu den großen Gesprächsthemen – das heute ausgegebene Update auf Version 1.19.3 kann sich aber dennoch sehen lassen. TomTom hat seiner iPhone-Anwendung einen Stromspar-Modus spendiert, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Lite soll Datenvolumen schonen

Facebook Icon

Facebook hat die stark entschlackte App Facebook Lite im Play Store veröffentlicht, welche vor allem für langsame Smartphones und Verbindungen gedacht ist.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Flash Player Update erschienen: Jetzt sofort downloaden

Ein wichtiges Update für den Adobe Flash Player könnt ihr nun hier downloaden. Durch das Update mit der Versionsnummer 16.0.0.296 wird eine Lücke, die aktuell von Cyberkriminellen ausgenutzt wird, geschlossen. Der Sicherheitsforscher “Kafeine” hatte die Lücke entdeckt und die betroffenen Systeme herausgefunden, so schreibt er es auf seinem Blog.

Quellen:Chip Online
Kaffeine´s Blog

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flash Player: Update behebt gefährliche Sicherheitslücke

Adobe hat ein Update für den Flash Player veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: dreeps – Alarm Playing Game [VIDEO]

dreeps haben wir heute zur App des Tages gekürt. Freut Euch auf eine innovative Mischung aus Wecker und Spiel.

Das Game ist nur für das iPhone erhältlich. Ihr selbst spielt mehr einen passiven Part. Bevor Ihr Euch schlafen legt, stellt Ihr den Wecker der App. Euer kleiner Held wird über Nacht geheilt und ist in der Früh, wir Ihr, wieder fit und bereit für einen neuen Tag. Danach könnt Ihr nur zusehen, wie er seine Aufgaben meistert. Er läuft lange voran, bis er auf neue Personen oder Gegner trifft. Dann folgt eine kurze Interaktion. Das kann ein Dialog oder ein Kampf sein.

Dreeps Screen1

Dreeps Screen2

Diesem könnt Ihr dann zusehen, aber Eingreifen ist nicht möglich. Der Held setzt seine Reise den ganzen Tag lang fort und wenn Ihr das nächste Mal vorbei schaut, ist er wieder etwas weiter gekommen. Er hat neue Gegenstände gefunden, seine Gruppe vergrößert oder Fähigkeiten freigeschaltet. Eine Uhr, die immer eingeblendet wird, verrät auf den ersten Blick die Uhrzeit. (ab iPhone 4, ab iOS 6, englisch)

dreeps: Alarm Playing Game
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 57 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Erste veröffentlicht neue Quizduell-App für erneuten TV-Start

Die Quizduell TV-Show geht ab dem 2. Februar wieder auf Sendung.

quizduell logo

Ihr erinnert euch noch an den verpatzen TV-Start von Quizduell? Nach wirklich massiven Serverproblemen und einem Hackerangriff ging in der Livesendung wirklich alles schief. Das Konzept, den Zuschauer in das Spiel als “Teil Deutschland” mit einzubinden wurde damals auf Eis gelegt – so konnten nur noch die Zuschauer vor Ort mit altmodischen Abstimmungsgeräten mitspielen.

Am 2. Februar startet das Quizduell in die zweite Runde. Wir hoffen, dass die Verantwortlichen aus der Misere gelernt haben und dann eine ordentliche Livesendung abliefern können. Montags bis Freitags geht Jörg Pilawa pünktlich um 18 Uhr auf Sendung. Das Studio-Team tritt gegen “Team Deutschland” an. Wer als bester Quiz-Champion alle Fragen richtig und schnellstmöglich beantwortet, kann sogar echtes Geld gewinnen.

Damals nutzte man noch die originale Quizduell-App. Jetzt hat man sich für eine eigenständige App entschieden, die speziell für das TV-Format entwickelt wurde: Quizduell im Ersten (App Store-Link). In der App könnt ihr euch registrieren beziehungsweise den Login mit eurem schon vorhanden Konto vollführen. Wer Preisgelder gewinnen möchte, muss zusätzlich seine E-Mail angeben.

Wir sind gespannt, ob Herr Pilawa wieder Werbung für seine T-Shirt-Kollektion macht und ob am 2. Februar alls glatt über die Bühne geht. Werdet ihr einschalten und mit quizzen?

Quizduell im der ARD


(YouTube-Link)

Der Artikel Das Erste veröffentlicht neue Quizduell-App für erneuten TV-Start erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zukunftsmusik: Renderings zeigen MacBook Air und “iPad Pro” mit 12″-Bildschirmen

3Während die Gerüchte bezüglich eines neuen MacBook Air mit 12-Bildschirm mittlerweile durchaus plausibel klingen, blicken wir einem „iPad Pro“ mit 12“-Bildschirm eher skeptisch entgegen. Die von dem für seine stets hochwertigen Renderings bekannten Designer Martin Hajek angefertigten Vergleichsgrafiken mit beiden Geräten wollen wir euch dennoch nicht vorenthalten.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

O2: kostenloses LTE Upgrade für Bestandskunden & alte O2 Verträge / Tarife

O2: kostenloses LTE Upgrade für Bestandskunden & alte O2 Verträge / Tarife auf apfeleimer.de

LTE bei O2: O2 schaltet den schnellen Mobilfunkstandard LTE jetzt auch für Bestandskunden und alte Verträge frei. Damit können nun auch O2 Kunden mit alten O2 Tarifen LTE nutzen, die Freischaltung erfolgt automatisch. Notwendig für die Nutzung von LTE mit O2 ist jedoch einerseits ein kompatibles Endgerät (iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5s und iPhone 5c) sowie eine O2 Simkarte, die nicht älter als 10 Jahre ist. Durch die Nutzung von LTE profitieren O2 Kunden vor allem durch die deutlich bessere Performance von LTE gegenüber 3G sowie geringerer Latenzen beim mobilen Zugriff auf das Internet. Alle Vertragstarife werden automatisch für die Nutzung von LTE bei O2 freigeschaltet.

O2 spricht hier von “dreimal schnellerem Download und Upload” über LTE sowie um 30 Prozent kürzeren Reaktionszeiten. Allerdings sind nicht alle Regionen in Deutschland mit schnellem LTE von O2 abgedeckt, in Großstädten spricht O2 jedoch von einer Abdeckung von 90 Prozent. Eine Übersicht über die O2 Netzabdeckung mit LTE, 3G und EDGE findet ihr an dieser Stelle.

Wir fassen zusammen:

  • O2 Bestandskunden können ab sofort LTE mit bestehendem Tarif / Vertrag kostenlos nutzen.
  • Kein LTE für O2 Prepaid (??)
  • LTE Freischaltung bei O2 erfolgt automatisch
  • O2 Kunden erhalten eine entsprechende Nachricht per SMS und/oder Email.
  • O2 LTE kompatible iPhones: iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5s, iPhone 5c
  • Simkarte muss jünger als 10 Jahre sein

(Quelle: Pressemitteilung)

Der Beitrag O2: kostenloses LTE Upgrade für Bestandskunden & alte O2 Verträge / Tarife erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gaming Trend 2015

Online Casinos und Glücksspiele erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und der Trend scheint sich 2015 nochmal zu beschleunigen. Mit mehr als 40 Milliarden US Dollar an Umsatz hat sich die Branche in den letzten zehn Jahren mehr als verdreifacht und ein Ende des Wachstums ist noch lange nicht in Sicht. Doch gerade Mac User haben [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erweitert iCloud Fotos um Zoom-Funktion und E-Mail-Export

Die von Apple für Anfang 2015 angekündigte neue Foto-App für OS X lässt zwar noch auf sich warten; dafür hat Apple der immer noch als Beta-Produkt geführten Browser-Variante iCloud Fotos jetzt aber zwei neue Funktionen spendiert. Nutzer können nun innerhalb von Bildern um bis zu 400 Prozent zoomen, um Details noch besser im Blick zu haben. Die zweite Neuerung bezieht sich auf die Export-Funkti...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Neues MacBook Air kommt noch dieses Quartal

Die seit längerer Zeit erwartete neue MacBook-Air-Generation soll im Laufe dieses Quartals auf den Markt kommen. Dies will der Analyst Ming Chi Kuo von KGI Securities aus informierten Kreisen erfahren haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LISTEN: RealNetworks meldet sich mit belangloser Klingelton-App zurück

listen-fAus Buffering… wird Klingeling… oder so ähnlich. RealNetworks, verantwortlich für den sagenumwobenen RealPlayer, meldet sich mit der neuen Klingelton-Applikation Listen im App Store zurück und lässt Fragen über die Zukunftspläne des einstigen Online-Giganten laut werden. Was macht Listen? Listen, dies geht aus den Presseinformationen zum offiziellen Start ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebe Griechen,

ich bin stolz auf euch. Ich weiß, das ist ein doofes Wort und auch nicht so wirklich passend und eventuell auch überheblich – aber mir ist nichts Besseres/Treffenderes eingefallen.

Wenn ich mich recht entsinne, dann hat man uns hier in Deutschland früher in der Schule – zumindest noch in Theorie – beigebracht, was Demokratie bedeutet und wo sie mal herkam.

Ich bin zynisch, oft nur am Meckern und noch viel öfter dagegen – aber darunter verbirgt ich ein kleiner Optimist. Und wenn ein Anflug von Rückbesinnung, ein Hauch von Demokratie ins Ursprungsland zurück kehrt, dann finde ich das gut und sehe das positiv.

Noch positiver sehe ich, wenn sich Politik und Medien gleichzeitig vor einer ‘linken Renaissance in Europa’ fürchten und mit allen unmöglichen Mitteln dies als etwas Schlimmes/Schlechtes hochstilisieren wollen.

Da kann man nur hoffen, dass sich das alle andern Länder in Europa (und der Welt) euch als Vorbild nehmen. Egal, was da jetzt bei rauskommen wird – eines wird bleiben:

Das Wissen, dass man Zeichen setzten kann, dass man was tun kann; selbst mit einer popeligen Stimme. So unterbewertet, wie wir uns das selber immer wieder einreden, um ja nichts ändern zu müssen, ist die nämlich gar nicht.

Die, die da jetzt wie die aufgeschossenen Hühner durch Brüssel und Berlin huschen, die wissen dies sehr wohl. Es wird Zeit, dass der Rest sich das auch endlich mal wieder sagt.

Und nein, ich mag es so gar nicht, wenn man Optimist durch Naivling ersetzt …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oldie but Goldie: iPhone 4S nur 1 Euro bei simyo

Das iPhone 4S erfreut sich heute immer noch einer großen Beliebtheit. Nicht nur durch das ansprechende Design und die kompakte Bauweise verwenden noch viele Apple Fans den iPhone 4 Nachfolger aus dem Jahr 2011. Simyo hat ein neues Angebot aufgelegt, bei dem ihr das iPhone 4S für 0 Euro in Kombination mit der All-On Flat abstauben könnt.

simyo 4s

ALL-ON Flat mit dem iPhone 4S

Auch simyo sieht das immer noch vorhandene Potential des iPhone 4S und berücksichtigt dieses in einem neuem Angebot. So könnt ihr zur Zeit bei dem Mobilfunk-Discounter das iPhone 4S mit 8 GB Speicher, in Kombination einer ALL-ON Flat, erstehen. Das iPhone 4S kostet 1 Euro und wird sowohl in der weißen als auch in der schwarzen Ausführung angeboten.

Die ALL-ON Flat bietet für monatliche 24,90 Euro ein umfangreiches Angebot für ambitionierte Smartphone Nutzer. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Eine Telefon und SMS Flat deckt alle Inlandgespräche ab, ausgenommen sind Sonderrufnummern. Weiterhin beinhaltet die ALL-ON Flat eine 1 GB Datenflat, die im Rahmen eines Aktionsangebots mit einer Verbindungsgeschwindigkeit von bis zu 42 Mbit/s aufwarten kann. Ist das Highspeed-Volumen von 1 GB im Abrechnungsmonat verbraucht, verringert sich die Geschwindigkeit auf max. 56 kbit/s. Damit sich die Datenautobahn nicht zu einer Landstraße wandelt, kann das monatliche Kontinent für 3 Euro wieder erneuert werden. Die Anschlussgebühr beträgt einmalig 19,90 Euro.

iphone4s_3

Immer noch ein Hingucker

Als Apple die fünfte Generation der hauseigenen Smartphone Reihe vorstellte, waren sich die Kritiker größtenteils einig. Neben den edlen Design sollte auch die gute Abstimmung von Hard- und Software, dem iPhone 4S eine lange Lebenszeit bescheren. Auch heute weiß Apple noch die Stärken des erfolgreichen “Oldies“ zu schätzen und versorgt das iPhone 4S weiterhin mit aktuellen Softwareupdates. So strebt Apple in iOS 8.2 kleinere Performance-Verbesserungen für das System an.

Techniche Unterstützung

Das iPhone 4S verfügt über ein 3,5“ Retina Display mit 960 x 640 Pixel, A5-Chip, WiFi, UMTS, Bluetooth 4.0, GPS-, GLONAS, FaceTime Kamera und einer 8MP iSight Kamera, die auch 1080p Videoaufnahmen anfertigt, sowie einen LED-Blitz.

Weiterhin feierte Siri ihren großen Auftritt auf dem iPhone 4S. Mit der Software von Apple sollten fortan iPhone Besitzer mit Sprachbefehlen verschiedene Funktion bedienen können. Ob die Sprachbefehle neue Termine im Kalender anlegen, eine Nachricht verfassen oder das nächstgelegene Restaurant finden, mit Siri hat Apple iPhone Besitzern eine hilfreiche Assistentin zur Seite gestellt, die sich mittlerweile auch gut mit Fahrzeugen von mehreren Autoherstellern versteht.

Das iPhone 4S Angebot findet ihr auf der simyo Webseite und gilt solange der Vorrat reicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top Eleven 2015: beliebter Fußball-Manager in neuer Version

Nordeus hat heute ein umfangreiches Update für seinen überaus beliebten Fußball-Manager Top Eleven 2015 – werde Fußball Manager (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die neue Version 3.0 kommt mit zahlreichen Neuerungen daher, unter anderem einer neuen Optik mit Animationen auf iPhone und iPad, verbesserte Navigation und neuen Features wie einem neu designten Vereinsshop (mit den offiziellen Trikots und Wappen von Vereinen wie dem BVB, Juve oder Real Madrid) und mehr.
Top Eleven 2015 iPhone iPadTop Eleven 2015 iOS
Top Eleven 2015 – werde Fußball Manager (AppStore) kann als F2P-Titel kostenlos aus dem AppStore geladen werden und ist einer der besten Vertreter seines Genres für iOS, ist komplett deutschsprachig übersetzt und kommt im AppStore auf gute vier Sterne. Laut Angabe des Entwicklers Nordeus spielen Top Eleven 2015 – werde Fußball Manager (AppStore) mehr als zwölf Millionen Nutzer im Monat im Browser sowie ihrem Android- und iOS-Gerät. Als Aushängeschild konnte man zudem niemand geringeren als José Mourinho, den Trainer des FC Chelsea, verpflichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s (Plus): Dreiviertel aller iPhone CPUs von Samsung?

iPhone 6s (Plus): Dreiviertel aller iPhone CPUs von Samsung? auf apfeleimer.de

Schon im Herbst 2015 wird die neue iPhone Generation erwartet. Falls Apple seiner Linie treu bleibt, dürfen wir Euch gleich zwei neue Apple Geräte, das iPhone 6s als Nachfolger des aktuellen iPhone 6 sowie das iPhone 6s Plus vorstellen. Gegenüber der aktuellen iPhone 6 Generation dürfen wir uns vor allem auf schnellere Prozessoren sowie bessere Kamera freuen – bei vermutlich gleichem Design. Die schnellere iPhone CPU, die nach dem Apple A8 (iPhone 6 Plus und iPhone 6) und Apple A8X (iPad Air 2) vermutlich Apple A9 heißen wird, soll laut aktuellen Berichten zu einem großen Prozentsatz von Samsung gefertigt werden.

Apple setzt weiter auf Samsung

Während Apple mit der Samsung Mobilfunksparte mit Tablets und den Samsung (Galaxy) Smartphones im Markt konkurriert (Apple sogar in Samsungs Heimat Südkorea mit 33 Prozent Marktanteil) , wird die Chip- und Halbleiter-Sparte von Samsung auch weiterhin von Apple für die Produktion der iPhone und iPad Prozessoren genutzt. 2015 sollen 75 Prozent der iPhone 6s Chip-Produktion von Samsung übernommen werden und stellt somit den Hauptlieferanten für die iPhone CPUs dar wie Reuters berichtet und sich dabei auf die Zeitung Maeil Business Newspaper beruft. Auch 2014 stellte Samsung die entsprechenden Prozessoren für das iPhone 6 her. Das Layout der Halbleiter wird von Apple selbst entwickelt.

iPhone 6s im “alten” Design?

Wie erwähnt rechnen wir dieses Jahr nicht mit einem neuen iPhone Design sondern wie bereits beim iPhone 5s und iPhone 4s mit einem verbesserten Modell mit schnellerer sowie besserer Hardware, einem schnelleren Broadband / Netzwerk Chip und besseren Kameras. Weitere Funktionen das 2015er iPhone 6s werden wir im Laufe des Jahres sicherlich noch ausgiebig diskutieren. Der Vorteil eines äußerlich gleichen bzw. ähnlichen iPhone 6s liegt auf der Hand: Hüllen und Cases für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus wie beispielsweise die Echtleder-Flipcases von Stilgut passen dann auch auf das neue iPhone.

Samsung ist im Bereich Halbleiter schone lange Jahre ein verlässlicher Partner von Apple. Aktuelle Bestrebungen, die Chip-Produktion auf mehrere Hersteller zu streuen scheinen 2015 also vorerst noch ausgesetzt.

Der Beitrag iPhone 6s (Plus): Dreiviertel aller iPhone CPUs von Samsung? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Akkulaufzeit: Laut Bericht nur wenige Stunden

Einem Bericht zufolge erreicht die Apple Watch je nach Intensität der Nutzung 2 bis 20 Stunden Batterielaufzeit. Der in der Uhr verbaute S1-SoC soll derweil an die Leistung des A5-Prozessors des iPad 2 oder iPhone 4s heran kommen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Erste veröffentlicht dedizierte Quizduell-App

Mit Blick auf das Comeback der ARD-Sendung "Quizduell" hat das Erste jetzt eine dedizierte Applikation für Android und iOS veröffentlicht.

1422274770 Das Erste veröffentlicht dedizierte Quizduell App

Ab dem 2. Februar will die ARD das "Quizduell" wieder ins Programm nehmen. Sendezeiten: Montags bis Freitag um 18 Uhr. Vor circa einem Jahr verpatzte der Sender den Start der ersten Staffel, Serverprobleme und ein Hackerangriff ließen das Konzept platzen. Diesmal sollen dann endlich alle Fernsehzuschauer und App-Nutzer die Chance haben aktiv an der Sendung teilzunehmen.

Dazu hat man jetzt die passende App gelauncht. Nach einer Anmeldung habt ihr die Möglichkeit im Team-Deutschland gegen die Studiokanditaten zu spielen.

 Das Erste veröffentlicht dedizierte Quizduell App Quizduell im Ersten
Preis: Kostenlos

Quizduell-Trailer

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalDigit: "Thunderbolt Station 2" ab sofort erhältlich

Der Hardwarehersteller CalDigit hat mit der Auslieferung der "Thunderbolt Station 2" begonnen. Das Thunderbolt-Dock bietet elf Schnittstellen und kostet 192 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Sicherheitslücken in OS X Yosemite entdeckt

Apples-OS-X-Yosemite

Es ist erstaunlich wie das Projekt Zero von Google in die Strukturen von Software-Herstellern eingreift. Laut neuesten Veröffentlichungen hat man bei Google gleich drei Sicherheitslücken von OS X Yosemite ausfindig gemacht und diese dann auch Richtung Cupertino geschickt. Apple hat sich den Fehlern angenommen, aber bis jetzt noch kein offizielles Update zur Verfügung gestellt, welches für eine Klärung der Fehler sorgt. Da die Lücken angeblich von Google bereits Ende Oktober an Apple übermittelt wurden und nichts geschehen ist, hat Google diese nun veröffentlicht, um Druck auf Apple auszuüben.

Neue Beta-Version hat Lücken geschlossen
Dies hat offensichtlich funktioniert, denn in der vor wenigen Tagen bereitgestellten sechsten Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.2 sind die angesprochenen Sicherheitslücken geschlossen worden. Der herkömmliche User hat allerdings noch nichts davon. Wann Apple das Update für alle freigeben wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Da es aber bereits sechs Beta-Versionen gibt, sollte es nicht mehr allzu lange dauern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outdoor-Case für das kommende Galaxy S6!

Erst vor wenigen Tagen, haben wir euch stolz die erste Samsung Galaxy S6 Hülle vorgestellt, die unser zuverlässiger Lieferant uns zukommen lassen hat. Es war vorherzusehen, dass es nicht lange dauern würde, bis das nächste Produkt auf unserem Tisch liegt. Und siehe da, schon heute sollte es so weit sein. Nun verfügen wir über ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Jedes zweite aktivierte Smartphone ein iPhone

Für Apple gibt es erfreuliche Nachrichten: Jedes zweite aktivierte Smartphone in den USA ist ein iPhone.

In der Weihnachtszeit wurden so viele iPhones verkauft wie noch nie. 50 Prozent aller zu dieser Zeit aktivierten Smartphones kommen von Apple. Weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz mit 26 Prozent liegt, wenig überraschend, Samsung. LG kann immerhin 11 Prozent für sich verbuchen.

Geraete Aktivierungen Weihnachtszeit 2014

Je vier Prozent gehen an Motorola und der “Rest” der anderen Hersteller. HTC und Nokia waren mit zwei Prozent ebenfalls vertreten. Interessanterweise konnte selbst Amazon ein paar Geräte absetzen, das macht allerdings nur ein Prozent aus, wie die Untersuchung von CIRP zeigt.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Populärer Twitter-Client TweetBot aus App Store zurückgezogen

OS X: Populärer Twitter-Client TweetBot aus App Store zurückgezogen

Neue Twitter-Accounts lassen sich bei Tweetbot for Mac derzeit nicht registrieren. Offenbar ist die Anwendung an Twitters Nutzerlimit gestoßen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-App Tweetbot aus Mac App Store verschwunden

Die beliebte Twitter-App Tweetbot ist nach erst anfänglichen Login-Problemen mehrere Nutzer nun endgültig aus dem Mac App Store verschwunden. Grund dafür ist die begrenzte Anzahl an Nutzer-Tokens, die Twitter Drittanbietern gestattet. So stehen maximal 100.000 Tokens zur Verfügung. Ein Token steht dabei für eine Anmeldung über das jeweilige Drittanbieterprogramm. Tweetbot ist aktuell weiterhin im iTunes Store verfügbar, und zwar hier. Wie und ob es mit der Mac-Version weitergeht ist bisher nicht bekannt.

The post Twitter-App Tweetbot aus Mac App Store verschwunden appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung soll Mehrheit der A9-Chips für nächstes iPhone herstellen

Dass das kommende iPhone, vermutlich iPhone 6s genannt, mit einem Apple A9-Chip ausgestattet wird, dürfte angesichts der Entwicklungen der letzten Jahre kaum überraschen. Aus Südkorea kommt nun eine Meldung, dass Samsung die meisten der Chips produzieren soll – und zwar in den USA.

Wie Reuters berichtet, will die koreanische Zeitung Maeil Business erfahren haben, dass Samsung das Rennen um die Produktion des Apple A9-Chips gewonnen hat. Samsung soll demnach 75% aller benötigten Mobilprozessoren für das kommende iPhone produzieren. Die Herstellung soll dabei aber nicht in Samsungs Heimatland Südkorea stattfinden, sondern in Austin, Texas in den USA, wo Samsung ebenfalls eine Fabrik hat.

Im Dezember wurden bereits erste Stimmen laut, nach denen Samsung sogar schon mit der Produktion begonnen haben soll. Außerdem hieß es, dass die Produktion der A9-Chips zwischen Samsung und TSMC aufgeteilt werden soll, wobei Samsung der Hauptlieferant ist. Angeblich soll der Auftrag Milliarden von Dollar wert sein.

Der A9-Chip wird wahrscheinlich vor allem das kommende “iPhone 6s” antreiben. Man darf annehmen, dass derselbe Prozessor oder eine Abwandlung davon (möglicherweise ein A9X) im nächsten iPad Air und iPad mini zu finden sein soll. Für das derzeit nur aus Gerüchten bekannte iPad Pro soll er aber zu spät kommen, hier gehen Berichte davon aus, dass das große iPad stattdessen noch den A8X bekommt, der schon im iPad Air 2 zu finden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roxio: Toast DVD an OS X Yosemite angepasst

Der Softwarehersteller Roxio hat ein Update für Toast DVD veröffentlicht. Die Version 2.1 führt Unterstützung für das aktuelle Mac-Betriebssystem OS X Yosemite ein und bietet Stabilitätsverbesserungen. Ebenfalls neu sind eine Audio-Vorschaufunktion und Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will EFI-Sicherheit verbessern

Medienberichten zufolge arbeitet Apple an der Behebung eines Sicherheitsproblems bei Macs mit EFI-Firmware und Thunderbolt-Anschluss . So hatten Sicherheitsexperten vor einigen Wochen demonstriert, wie mithilfe von manipuliertem Thunderbolt-Zubehör die EFI-Firmware so modifiziert werden kann, dass sich jederzeit schädliche Programmanweisungen in das laufende System einschleusen lassen. Dies sol...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Wer bin ich?” auch auf iPhone & iPad spielen

Viele klassische Brettspiele finden den Weg in den App Store. Auch “Wer bin ich?” lässt sich auf iPhone und iPad spielen.

Wer bin ichDer Akinator weiß genau wer du bist oder an wen du denkst. Mit “Wer bin ich?” gibt es das bekannte Brettspiel auch als iOS-App. Richard Buckingham hat “Wer bin ich?” als kostenlose Lite-Version (App Store-Link) und als vollwertige Bezahl-App (App Store-Link) veröffentlicht. Anlass für unseren Artikel haben wir die Gratis-App genommen, die sich gerade in den Top 10 der App Store-Charts tummelt.

Das Prinzip hinter “Wer bin ich?” verrät eigentlich schon der Name. Ziel des Spiel ist es, eine zuvor ausgewählte Person des Gegners durch das Prinzip des Ausschluss herauszufinden. Dazu könnt ihr dem Gegner Fragen wie “Trägt deine Figur eine Brille?”, “Hat deine Person braune Haare?” oder auch “Trägt deine Figur einen Hut?” stellen und so darauf schließen, welche Figur er gewählt hat.

In der Gratis-Variante könnt ihr lediglich gegen den Computer spielen, bekommt Werbung am unteren Rand und als Vollbild angezeigt. Das Spiel an sich funktioniert einfach, allerdings kann man sich schnell verklicken und plötzlich hat man die richtige Person schon verdeckt – ärgerlich.

Für 99 Cent gibt es einen Online-Multiplayer

Etwas spaßiger wird es in der 99 Cent teuren Vollversion. Hier gibt es insgesamt 48 statt 29 Personen, einen Mehrspieler-Modus über das Internet sowie einen lokalen Multiplayer, bei dem man das Gerät mit Freunden teilt. Für 99 Cent gibt es einen durchaus beachtlichen Mehrwert gegenüber der Free-Version. Die Werbung wird selbstverständlich auch deaktiviert.

“Wer bin ich?” macht Spaß, bietet aber immer das gleiche Prinzip. Fragen stellen und Personen umdecken, um letztendlich die richtige Person zu finden. Die Grafiken sind okay, könnten aber durchaus etwas hübscher gestaltet werden. Wir halten fest: “Wer bin ich?” funktioniert wie das klassische Brettspiel, kann aber nach einigen Partien auch recht fix langweilig werden – zumindest für die Zocker-Gemeinde und etwas ältere Zielgruppe, da es immer das gleiche zu tun gilt.

Der Artikel “Wer bin ich?” auch auf iPhone & iPad spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Manager: Viel Geld für zu wenig Urlaub

Apple-CEO Cook

Wie einer Einreichung bei der US-Börsenaufsicht zu entnehmen ist, zahlte der iPhone-Hersteller Firmenchef Tim Cook fast 60.000 US-Dollar als Ausgleich für nicht angetretene Ferien. Ein anderer Manager bekam über 42.000 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe stiftet Verwirrung mit falschen Versionsangaben für Flash

Falsche Flash-Versionsnummern bei Adobe

Die Flash-Macher haben die kritische Lücke in ihrer Software endlich geschlossen. Leider vermitteln sie auf der offiziellen Flash-Webseite noch den Eindruck, die verwundbare Version wäre die neueste und damit sicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 schaltet LTE für Bestandskunden frei

o2-telefonicaDer Mobilfunkanbieter o2 hat seine LTE-Initiative – ifun.de berichtete – nun auch auf alle bisherigen Nutzer ausgeweitet und bietet den Zugang zum mobilen LTE-Netz nun auch allen Bestandskunden an. Darüber informiert die Telefónica-Tocher mit einer Pressemitteilung und verspricht: “Die LTE-Freischaltung der Bestandskunden in den o2 Vertragstarifen verläuft automatisch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Rewe hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum 31. Januar gibt es in Rewe-Filialen beim Kauf einer 25-Euro-iTunes-Guthabenkarte kostenlos fünf Euro iTunes-Guthaben dazu. Der Code für das Zusatzguthaben findet sich auf dem Kassenzettel und muss in iTunes eingegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet „Free on iTunes“ Rubrik

Wir haben gute und schlechte Nachrichten für euch. Die gute Nachricht ist die, dass Apple im iTunes Store eine neue Rubrik namens „Free on iTunes“ eröffnet hat und die schlechte Nachricht ist die, dass die Rubrik aktuell nur im US iTunes Store zur Verfügung steht.

free_on_itunes

Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, hat Apple im US iTunes Store eine neue Rubrik eröffnet, in der der Hersteller aus Cupertino verschiedenen kostenlose Downloads zusammenfasst. Aktuell finden sich in dieser 16 kostenlose Singles (z.B. Nude Beach, Robin Bacior oder Houndmouth) sowie kostenlose Episoden zu insgesamt 15 verschiedenen TV-Serien (z.B. Backstrom, 12 Monkeys oder K.C. Untercover). Pro Serie stehen zum Teil mehrere kostenlose Downloads bereit.

Ob und wann die Rubrik „Free on iTunes“ nach Europa bzw. Deutschland kommt, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar. Für gewöhnlich sind die kostenlosen Aktionen hierzulande seltener anzutreffen als in den USA. Erst kürzlich hatte Apple die kostenlose iTunes Single der Woche gestrichen, die kostenlose App der Woche (aktuell das Spiel Shades) kann nach wie vor geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Beta: Fotos-Web-App bekommt mehr Möglichkeiten

iCloud-Beta: Fotos-Web-App bekommt mehr Möglichkeiten

Apple ergänzt seine als Vorschau verfügbare Web-Anwendung für iCloud-Bilder unter anderem um eine Skalierfunktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Kindersicherung bereitet Probleme

Frisch auftauchende Berichte melden Probleme mit der Kindersicherung von OS X Yosemite.

Das Einschränken von Internetseiten funktioniert nicht richtig. Werden über die Kindersicherung nur Whitelist-Links erlaubt, lassen sich trotzdem andere Seiten ansteuern. Manche, wie YouTube, werden weiterhin blockiert, aber bei weitem nicht alle. Die so besuchten Websites werden vom System außerdem nicht aufgezeichnet.

Kalender Icon App Yosemite

Der Besuch kann also im Nachhinein auch nicht mehr nachvollzogen werden. Der Fehler tritt in der aktuellsten OS X Version auf. Die neueste Beta zu OS X 10.10.2 behebt diesen Fehler jedoch, wie Heise berichtet.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 26.1.15

Produktivität

Noti:Do with Reminders
Preis: Kostenlos
aNote - Screenshot note aNote - Screenshot note
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

FunnyAlarmClock FunnyAlarmClock
Preis: Kostenlos
Speedometer Pro. Speedometer Pro.
Preis: Kostenlos
Subha Islamic Subha Islamic
Preis: Kostenlos

Foto & Video

iGrab iGrab
Preis: Kostenlos

Bildung

Pencil Pad Pencil Pad
Preis: Kostenlos
Quick Math Jr. Quick Math Jr.
Preis: 2,99 €

Referenz

Phobia Compendium Phobia Compendium
Preis: Kostenlos
Fallacies of Logic Fallacies of Logic
Preis: Kostenlos

Kataloge

Reisen

Visit Museums Visit Museums
Preis: Kostenlos

Spiele

Train Conductor Train Conductor
Preis: 1,99 €
Bonza Word Puzzle Bonza Word Puzzle
Preis: 0,99 €
Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
Preis: 2,99 €
True Skate True Skate
Preis: 1,99 €
Mazes and Monsters Mazes and Monsters
Preis: Kostenlos
Down With The Ship Down With The Ship
Preis: Kostenlos
Fruit Ninja Fruit Ninja
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terry Pratchetts Ankh-Morpork-Stadtführer für das iPad

pratchett-iconDie Fantasy-Bücher des britischen Schriftstellers Terry Pratchett sind wohl insbesondere durch die mittlerweile mehr als 40 Romane umfassende Scheibenwelt-Serie bekannt. Ein Großteil davon handelt in der wuseligen mittelalterlichen Stadt Ankh-Morpork, und der App Store hält hierzu den passenden Stadtführer bereit. Der nur für das iPad optimierte Ankh-Morpork Stadtführer ist ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China: Apple lässt Sicherheitsprüfungen an Geräten durchführen

Apple beginnt damit stärker in den chinesischen Markt vorzudringen, zum Beispiel durch die Eröffnung von 5 Apple Stores in der Volksrepublik. Dies beinhaltet auch, dass Apple chinesischen Behörden zukünftig erlaubt diverse Sichheitstests an Apple-Geräten vorzunehmen. Damit ist das Unternehmen aus Cupertino das erste ausländische Unternehmen, welches diesem Vorhaben zustimmt.

screen shot 2015 01 23 at 10 58 19 pm 570x375 China: Apple lässt Sicherheitsprüfungen an Geräten durchführen

Mit solchen Überprüfungen will die chinesische Regierung sicher gehen, dass ausländische Geheimdienste nicht dazu in der Lage sind chinesische Einwohner durch die verkauften Apple-Produkte auszuspionieren. Diese Vorsicht wurde durch die Gerüchte ausgelöst, dass Apple Hintertüren in seinen Sourcecodes eingebaut habe, die Dritten die Möglichkeiten der Spionage ermöglichen sollten. Tim Cook dementiert diese Gerüchte und sprach sich auch dafür aus, dass dies in Zukunft nie der Fall sein werde.

Was genau die Sicherheitstest beinhalten ist aktuell absolut unklar, vermutet wird, dass Apple chinesischen Behörden Zugang zu seinem Quellcode von iOS geben wird, damit das Unternehmen um Tim Cook weiterhin in China agieren kann. Für Apple ist diese Möglichkeit enorm wichtig, da China einer der wichtigsten Märkte aktuell ist, jedoch auch einer, der stark durch Regelungen eingeschränkt ist.

Der große Nachteil an dieser Partnerschaft ist, dass China nun die Möglichkeit haben könnte iPhone/iPad-Nutzer weltweit auszuspähen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bürgerschaftswahl Hamburg: Der Wahl-O-Mat ist vorbereitet

wahlomatAm 15. Februar 2015 findet die Wahl zur 21. Hamburgischen Bürgerschaft statt. Ein Demokratie-Event, auf das sich der von Bundeszentrale für Politische Bildung ausgegebene Wahl-O-Mat am Wochenende vorbereitet hat und jetzt in Version 3.4.12 aus dem App Store geladen werden kann. Wie immer gestattet euch auch das Hanseaten-Update ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Untersuchung: iOS-Apps generieren mehr Geld als US-Kinokassen

Untersuchung: iOS-Apps generieren mehr Geld als US-Kinokassen

Allein mit Anwendungen für Apples Plattformen wurden 2014 höhere Umsätze generiert als durch das amerikanische Geschäft Hollywoods. Mit Android dürfte der Abstand noch deutlich größer sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unglaublich: Angeblich 73 Millionen verkaufte iPhones

iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Wie nun bekannt geworden ist, haben die neuesten Hochrechnungen ergeben, dass Apple in diesem abgelaufenen Weihnachtsquartal wirklich sehr gute Zahlen vorweisen kann. Laut Einschätzungen sollen rund 73 Millionen iPhones über den Ladentisch gegangen sein und auch über 20 Millionen iPads. Damit könnte Apple zusammen mit dem iPod touch rund 95 Millionen iOS-Geräte in nur einem Quartal abgesetzt haben, was ein neuer Rekord für das Unternehmen wäre. Damit schrammt Apple nur knapp an der magischen Marke von 100 Millionen Geräten vorbei.

Bildschirmfoto 2015-01-25 um 15.52.59

Doch nicht nur die Verkaufszahlen der iOS-Sparte können sich sehen lassen. Auch die Mac-Verkäufe sollen dank iMac 5K und den MacBook Air-Modellen wirklich sehr gut gewesen sein. Rund 5,8 Millionen Geräte sollen hier über den Ladentisch gewandert sein und man kann sich auch weiterhin über einen regen Absatz freuen. Apple kann sich speziell bei den Notebooks von den anderen Herstellern absetzen. Somit könnte auch der Gewinn in diesem Quartal wieder einmal umwerfend sein und die Aktionäre können sich über weiter steigende Kurse freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlungen per Apple-Pay sollen erschwert werden

Apple-Pay steht für einfaches Bezahlen. Das iPhone wird an das Terminal gehalten und dann wird die Zahlung mit seinem Fingerabdruck auf dem TouchID-Sensor bestätigt. In den USA reicht das aber einem Abgeordneten noch nicht. Joshua Peters, US-Abgeordneter aus Missouri, fordert aber eine höhere Sicherheit bei dem Bezahlvorgang. Betrüger kämen mit mobilen Bezahlsystemen viel leichter an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt weiteren Burberry-Manager ab

Apple wirbt weiteren Burberry-Manager ab

Schon die Retail-Chefin des iPhone-Herstellers kommt von der Modemarke. Nun wurde auch deren "Vice President of Digital" eingestellt. Er soll sich offenbar um die Apple-Watch-Vermarktung kümmern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Renderings: 12“ MacBook Air vs. iPad Pro

Zwei potentielle Geräte geistern derzeit durch die die Gerüchteküche, an denen Apple derzeit „angeblich“ arbeitet und diese im Laufe des Jahres auf den Markt bringen wird. Die Rede ist von einem größeren iPad Pro sowie von einem ultradünnen 12“ MacBook Air.

ipad_pro_vs_12mba4

Renderings: iPad Pro vs. 12″ MacBook Air

Zwei Geräte, die in einer ähnlichen Liga spielen, zumindest, wenn es um die Displaygröße Gerät. Während sich die Gerüchteküche beim MacBook Air auf ein 12“ Display eingeschossen hat, gab es hinsichtlich der Displaygröße beim iPad Pro bisher zwei unterschiedliche Auffassungen. 12,2“ und 12,9“ wurden bereits gehandelt. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple verschiedene Displaygrößen für das iPad Pro testet bzw. getestet hat und sich irgendwann für eine Größe entscheidet.

ipad_pro_vs_12mba7 ipad_pro_vs_12mba5 ipad_pro_vs_12mba6 ipad_pro_vs_12mba3 ipad_pro_vs_12mba2 ipad_pro_vs_12mba1

Im Vorfeld eines neuen Produkts aus Cupertino meldet sich regelmäßig Designer Martin Hajek zu Work. Hajek hat nun das mögliche Design das iPad Pro einem mutmaßlichen 12“ MacBook Air gegenüber gestellt. Ein paar 3D-Renderings zum 12“ MacBook Air hatte der Designer bereits vor ein paar Tagen einzeln präsentiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot nicht mehr im Mac App Store

Die beliebte Twitter-App Tweetbot ist aus dem Mac App Store verschwunden. Nachdem sich neue Nutzer nicht mehr über die Mac-Version von Tweetbot bei Twitter einloggen konnten, wurde die App kurzerhand ganz aus dem Store entfernt. Grund für die Login-Probleme ist Twitters strenge Token-Politik; Third-Party-Apps stehen maximal 100.000 Tokens zur Verfügung, von denen jeweils ein Token aufgebraucht ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Problem für viele: iPhone Speicher mit 16 GB zu klein

Eine neue Studie zeigt nun, dass viele iPhone-User nicht genügend Speicherplatz haben.

Etwa jeder fünfte Nutzer (22 Prozent) hat demnach mindestens ein mal im Monat damit zu kämpfen, dass der Speicherplatz nicht ausreicht. Bei 12 Prozent passiert das sogar durchschnittlich mindestens einmal pro Woche. Satte 8 Prozent haben sogar täglich Speicher-Not.

iPhone Speicher Ausreichend Jan15

Immerhin gibt es auch 23 Prozent, bei denen das Problem nur ein paar Mal im Jahr auftaucht. Der Großteil der Befragten, nämlich etwa 76 Prozent, besitzt ein Gerät mit nur 16 GB Speicher. Diese sind relativ schnell gefüllt, klar.

Wie groß ist Euer iPhone-Speicher?
Falls Ihr nur 16 GB habt: den Mini-Speicher schon bereut?

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.2: Apple patcht "Thunderstrike"-Angriff und Googles Zeroday-Lücken

OS X 10.10.2: Apple patcht Googles Zeroday-Lücken und "Thunderstrike"-Angriff

In der jüngsten Yosemite-Beta sollen gleich mehrere problematische Fehler behoben sein. Wann die Finalversion erscheint, bleibt unklar. Der Entdecker von "Thunderstrike" kritisierte Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WOTA: U-Boot-Kompass für alle Seebären

Im App Store tummeln sich viele kleine, feine Applikationen. WOTA: U-Boot-Kompass überzeugt uns mit seinen vielen Details.

WOTA U-Boot-KompassDer deutsche Entwickler Mark Hessburg arbeitet derzeit an Wolves of the Atlantic, einer U-Boot-Simulation für iPhone und iPad. Einen ersten Eindruck könnt ihr bereits auf YouTube finden. Falls euch das noch nicht genügt und ihr den Entwickler bei seiner Arbeit am Spiel unterstützen wollt, findet ihr ab sofort den WOTA: U-Boot-Kompass (App Store-Link) für 99 Cent im App Store. Die Universal-App könnt ihr aber auch dann auf euer iPhone oder iPad laden, wenn ihr einfach nur einen schicken Kompass sucht.

Genau wie alle anderen Kompass-Apps nutzt auch WOTA: U-Boot-Kompass den integrierten Kompass und Gyrosensor des iPhone oder iPad. Dargestellt wird in der App ein detaillierter U-Boot-Kompass, wie er im Zweiten Weltkrieg auf den Booten des Typ VII eingesetzt wurde. Der Kompass ist sogar so detailreich gestaltet, dass sowohl die innere als auch die äußere Kompassscheibe dargestellt wird und man die Daten genau ablesen kann.

Natürlich zeigt WOTA: U-Boot-Kompass auch digitale Daten an, die auf eine Nachkommastelle genau sind. Das macht aber nur halb so viel Spaß, wie den historischen Kompass im Detail zu betrachten. Unser Tipp: Nutzt unbedingt mal die Zoom-Geste, um euch die Kompass genau anzusehen oder die Umgebung zu erkunden. Grafisch ist der WOTA: U-Boot-Kompass wirklich spitzenmäßig gestaltet.

Auf Wunsch lässt sich eine Krängung und die Drehgeschwindigkeit anzeigen, zudem kann man verschiedene Designs für den Kompass auswählen. Sollte in eurem Gerät ein GPS-Chip verbaut sein (alle iPhones sowie iPads mit Mobilfunk), bekommt ihr im WOTA: U-Boot-Kompass auch Informationen zur Geschwindigkeit sowie der aktuellen Position geliefert. Wir sind uns sicher: Wenn das WOTA-Spiel ähnlich toll gestaltet wird, können wir uns auf sehr gute Unterhaltung freuen.

Der Artikel WOTA: U-Boot-Kompass für alle Seebären erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender-App “Augenblicke” bietet völlig neues Konzept

Um Termine und Ereignisse zu organisieren ist eine Kalender-App mittlerweile unabdingbar geworden. Die von Haus aus installierte Kalender-App in iOS bietet zwar viele Vorteile, dennoch existiert eine große Anzahl an Alternativen, die Bekanntesten sind wohl Fantastical und Calenders 5.

“Augenblicke” ist jedoch eine App, die definitiv aus der breiten Masse an Apps herausstechen wird, einfach durch das neuartige Konzept und Prinzip, welches Anwendung findet. So setzt die App nicht auf die typische Kalenderansicht, sondern auf eine Uhren-Ansicht.

 Kalender App Augenblicke bietet völlig neues Konzept

So zeigt eine Uhr, symbolisiert durch zwei Kreise, den kompletten Tagesablauf an. Andere Apps setzen hier auf eine Listenansicht. Der innere Kreis zeigt die ersten 12 Stunden des Tages an, während der äußere Kreis die zweite Hälfte des Tages visualisiert. Nun zeigt die App durch farbliche Markierungen eure Termine in den Kreisen an. Ein Beispiel: Falls eine Markierung von 13 bis 14 Uhr reicht, dann bedeutet dies, dass ihr einen Termin in dieser Zeitspanne habt.

Für ganztägige Termine ist der Platz über der Uhr reserviert und unter der Uhr werden alle Erinnerungen noch einmal in der Listenansicht abgebildet. Durch die stärkere Visualisierung lassen sich Zeiten besser einschätzen und mögliche Zeitprobleme frühzeitig erkennen. Im Landscape-Modus wird die komplette Woche angezeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Potatoman Seeks The Troof: ein verrückter Retro-Plattformer

Pixeljam, bereits positiv mit Glorkian Warrior: Trials Of Glork (AppStore) aufgefallen, hat vergangene Woche sein neues Spiel Potatoman Seeks The Troof (AppStore) im AppStore eingestellt. 1,99€ kostet der verrückte Plattformer als Universal-App.

Das Spiel entführt dich in die unterschiedlichsten Welten. Mit einem kleinen Kartoffelmann gilt es durch verschiedene Level und Welten zu springen, die allesamt im rudimentären, aber trotzdem liebevoll gestalteten Pixellook daherkommen.
Potatoman Seeks The Troof iPhone iPadPotatoman Seeks The Troof iOS
Da gilt es mal Eier werfenden Vögeln im Wald, schießwütigen Cowboys und piksigen Kakteen in der Wüste, Dornen in kunterbunten Höhlen und vielem mehr auszuweichen und erfolgreich bis zum Levelende zu laufen und springen. Je Level hast du mehrere Leben, von denen du eines sofort bei Feindkontakt verlierst. Zurückgesetzt wirst du dann zum Glück nicht am Anfang, sondern nur ein kurzes Stück vor deinem tödlichen Fehler.

Wer Lust auf einen neuen, verrückten und durchaus fordernden Retro-Plattformer hat, kann seine Suche einstellen, denn Potatoman Seeks The Troof (AppStore) bietet genau das…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Neues 12-Zoll-MacBook schon bis März

Bericht: Neues 12-Zoll-MacBook schon bis März

Apple plant einem üblicherweise gut informierten Analysten zufolge ein Release der kleinen Retina-Maschine noch im ersten Quartal – eventuell zusammen mit der Apple Watch. Das iPhone soll unterdessen ein Rekordquartal hinter sich haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Meter (!) Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 2 Meter (!) Ladekabel für iDevices ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben…

Und 2 Meter sind oft auch recht komfortabel.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Avid kündigt kostenloses Pro Tools First an

Noch in diesem Quartal will Avid mit Pro Tools First eine kostenlose Version der professionellen Musiksoftware veröffentlichen. Mit Pro Tools First richtet sich Avid an junge Musiker, die auf das gesamte Funktionsspektrum des regulären Pro Tools verzichten können. Die Aufnahme und Bearbeitung von Gesang, Gitarre und MIDI wird auch mit der First-Version möglich sein. Die Variationsmöglichkeiten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: iCloud Fotos mit Zoom und Senden-Funktion erweitert

Nutzer der iCloud.com-Beta können seit heute Nacht ein neues Feature der Fotomediathek ausprobieren. Apple hat die noch in der Betaphase befindliche Mediathek um zwei Funktionen erweitert. Ab sofort lassen sich die Fotos nun auch per Zoom vergrößern und verkleinern. Über den aktuellen Status der Vergrößerung informiert eine Prozentanzeige. Die Fotos eurer Mediathek können zwar immernoch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt kostenlos: Action-Racer “Earn to Die 2″

Auch Earn to Die 2 wird in einer beworbenen Apple-Aktion gratis angeboten.

Earn to Die 4

Mit Earn to Die 2 (App Store-Link) möchten wir euch auf einen weiteren Gratis-Download aufmerksam machen. Das sonst 1,99 Euro teure Spiel für iPhone und iPad ist erst im November letzten Jahres erschienen und wurde von uns damals mit 3,5 von 5 Sternen bewertet. Earn to Die 2 ist 86 MB groß und für das iPhone 6 optimiert.

Der erste Teil von Earn to Die war ein voller Erfolg. Am Spielprinzip hat sich auch in Version 2 nichts verändert. Weiterhin heizt ihr mit aufgemotzten Autos durch die Gegend und müsst mit dem verfügbaren Benzin einen möglichst weiten Weg absolvieren. Je weiter man es schafft und je mehr Zombies man dabei über den Haufen fährt, desto mehr Kohle kassiert man. Das gesammelte Geld könnt ihr in Upgrades für das Auto stecken, um es so irgendwann bis ins Ziel und damit ins nächste Level zu schaffen.

Optionale Routen für mehr Spielspaß

Eine Neuerung in Earn to Die 2 sind die alternativen Routen. Ihr könnt so Abkürzungen nehmen und so komplizierte Hindernisse umgehen. Die Steuerung ist denkbar einfach und erfolgt über die Neigungssensoren von iPhone und iPad, zudem gibt es einen Boost-Button auf dem Display. Eine Bremse benötigt es in Earn to Die 2 nicht.

Insgesamt gibt es “nur” zehn Level, die jedoch in Abschnitte unterteilt und sehr lang sind. In der ersten Runde wird man niemals das Ziel erreichen. Ihr müsst euch mit der Strecke bekannt machen, euer Auto mit neuen Motoren, Reifen, Schusswaffen, größere Tanks und mehr aufmotzen, um das Ziel zu erreichen.

Im Vergleich zu Teil 1 gibt es in Earn to Die 2 In-App-Käufe, mit denen sich neue Upgrades schneller anbringen lassen. Dies geschieht optional, ihr könnt auch auf die Extras verzichten, müsst dann aber deutlich mehr und länger spielen – was ja nicht unbedingt verkehrt ist. Im App Store gibt es aktuell viereinhalb Sterne.

Earn to Die 2 im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Jetzt kostenlos: Action-Racer “Earn to Die 2″ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tic Tac Toe – Dodelschach – Unlimited

Tic Tac Toe oder auch 3 gewinnt war scheon bei den Römern im Jahr 1’200 vor Christus bekannt.
Die Regeln sind einfach genug, dass mittlerweilen alle möglichen Züge bekannt sind, was der Beliebtheit des Spiels aber überhaupt nicht schadet.

Tic Tac Toe war eines der erstan Spiele die auf einem Computer gespielt wurden, und zwar im Jahr 1952 unter dem Namen OXO auf dem EDSAC Computer.

Es war ein langer Weg vom alten Rom bis zum iPhone, Tic Tac Toe hat den ganzen Weg mitgemacht.

Viel Spass!

Features:
* Spielen gegen einen Gegner
* Spielen gegen den Computer
* 3 verschiedene Schwierigkeitsgrade
* ansprechende Grafik

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Girokonto: NUMBER26 startet in Deutschland

bank-number26Über das Mobile Banking-Angebot NUMBER26 haben wir euch Ende Dezember informiert. Heute hat das Finanz-Startup, dieses wird unter anderem vom Springer-Inkubator “Axel Springer Plug and Play” mitfinanziert, seine Beta-Phase abgeschlossen und startet offiziell in den Deutschen Markt. Zum alltäglichen Einsatz des Girokontos können wir euch leider noch keinen Erfahrungsbericht liefern. Zwar lag uns eine Einladung für den Beta-Test vor, da sich die Macher bis heute jedoch nicht zur Wahl der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Watch kann nur 19 Stunden!

Apple Watch Colors

Apple hat vor längerem schon mal Stellung genommen bezüglich Akku-Laufzeit der Apple Watch. Damals lässt man mit Zurückhaltung wissen, dass man die Smartwatch jeweils über Nacht laden müssen. Jede Nacht. Das hat damals schon für Empörung gesorgt, jedoch ist Apple damit in guter Gesellschaft. Kaum eine Smartwatch mit diversen Sensoren und Verbindungen hält länger durch. Lässt sich vielleicht vergleichen mit der Umstellung von normalen Mobiltelefonen zu Smartphones. Da ist die Akku-Leistung auch erheblich abgesackt.

Der Mark Gurman von 9to5mac will nun einen Insider getroffen haben mit brisanten Details bezüglich der Akku-Leistung. Das gesteckte Ziel von Apple ist, dass die Apple Watch in einem Sleeping Mode 4 Tage durchhält, 3 Tage Standby schafft und bei normalem Gebrauch gut 19 Stunden durchhält. Würde man die Uhr unter Volllast benutzen, hält der Akku lediglich 2,5 bis maximal 4 Stunden durch. Soweit die Theorie.

Wie schon bei den Akku-Angaben beim Smartphone, wird sich auch hier erst mal zeigen müssen was genau "normale Benutzung" bedeutet oder was Volllast ist... Ich kenne iPhone-Benutzer bei denen das iPhone nach 12 Stunden schlapp macht, oder wie bei mir nach 18 Stunden immer noch 60% hat. So unterschiedlich wird es auch bei der Apple Watch werden. Kommt dazu, die bisherigen Zahlen sind alles inoffizielle Angaben. Aber irgendwie scheint es mir auch logisch, dass ein so kleines Gerät mit vielen Sensoren nicht wirklich lange durchhalten kann...

Die Apple Watch wird sich trotzdem verkaufen wie warme Semmel und wir werden uns daran gewöhnen, dass eine Smartwatch, auch von anderen Hersteller, über Nacht aufgeladen werden muss, wie das Smartphone auch...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: SSDs, 2TB externe Festplatte, iPhone Zubehör, Anker 25.600mah Akku

Zum Start in die neue Woche riskieren wir einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Regelmäßig stellt der Online-Händler neue Produkte in den Mittelpunkt, dreht an der Preisschraube und und rabattiert diese. Dabei beschränkt sich Amazon nicht nur auf Angebote aus dem Bereich Technik & Elektronik sondern bietet Angebote aus dem gesamten Produktsortiment an. Los ging es mit den Deals, Schnäppchen und Blitzangeboten um 09:00 Uhr.

amazon260115

Amazon Blitzangebote

Über den Tag verteilt stellt Amazon Blitzangebote in den Mittelpunkt. Die letzten Blitzangebote starten um 19:00 Uhr. Diese sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht gültig. Es kann also sein, dass ein Angebot innerhalb weniger Minutne ausverkauft ist. Unsere Favoriten des Tages sind 2TB externe Festplatte (10:00 Uhr), 512GB SSD (10:00 Uhr), Oral B Zahnbürste mit Bluetooth (12:00 Uhr und 16:00 Uhr) und 25.600mAh externer iPhone und iPad Akku (19:00 Uhr).

Highlights des Tages

10:00 Uhr

12:00 Uhr

15:00 Uhr

16:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

19:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote aus dem gesamten Produktsortiment.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangebote

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heuert Vice-President von Burberry an

fashion_watch

Apple geht wieder auf Personal-Shopping-Tour und hat es diesmal auf den Vice-President of Design bei Burberry abgesehen. Anscheinend wollte man  Chester Chipperfield nur wegen der Apple Watch und deren Präsentation mit im Team begrüßen und konnte dies sehr einfach bewerkstelligen. Offenbar ist man der Meinung, dass die Apple Watch auch in der Fashion-Welt ankommen muss, um einen gewissen Status zu erlangen. Aus diesem Grund setzt man sehr viel Energie in die Vermarktung und Präsentation der Apple Watch.

Erste Vermarktung
Anscheinend soll Chester Chipperfield für die ersten Monaten der Vermarktung verantwortlich sein und damit auch für den Start der Apple Watch. Wahrscheinlich wird Apple hier sehr genau definieren, welchen Weg die Uhr einschlagen wird und vor allem welches Publikum man mit der Uhr erreichen möchte. Wir sind schon wirklich gespannt, wie man das Marketing ausrichten wird, genügend Mitarbeiter hat Apple ja schon eingestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Fotos mit neuen Funktionen

headerApple hat die Web-Beta von iCloud Fotos mit neuen Funktionen ausgestattet. In der Einzelansicht lassen sich Bilder nun auch skalieren und per E-Mail versenden. Der Schieberegler für die Zoomfunktion erlaubt nicht nur das stufenlose Vergrößern der Bilder in der Einzelansicht auf bis zu 400 Prozent, sondern zeigt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones auf Rekordkurs – Jedes zweite aktivierte Smartphone in Amerika von Apple

Alles deutet darauf hin, dass Apple-CEO Tim Cook bei der Verkündung der Quartalszahlen am morgigen Dienstag wieder iPhone-Rekordverkäufe vermelden kann. Marktforscher von CIRP (Consumer Intelligence Research Partners) haben jetzt Daten veröffentlicht, die zeigen, dass über die Hälfte aller zwischen Oktober und Dezember 2014 in den USA aktivierten Smartphones iPhones waren. Auf dem zweiten Platz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4,7 mm! Vivo X5 Max jetzt dünnstes Smartphone weltweit

Der Kampf um das dünnste Smartphone der Welt geht weiter. Ein neues Gerät bricht den Rekord.

Die chinesische Marke Ivvi ist kurz davor, mit dem “Vivo X5 Max” mit 4,7 Millimetern “Dicke” anzukündigen. Mehr ist über das Gerät noch nicht bekannt, aber wird aktuell einen neuen Weltrekord als dünnstes Smartphone aufstellen. Im letzten Jahr war Oppo noch auf 4,85 mm stolz, die mit dem R5 erreicht wurden. Kurz darauf wurde bekannt, dass Vivo ein Gerät mit 4,75 mm in Arbeit hat und nun gilt es, 4,7 mm zu schlagen. Zum Vergleich: Das iPhone 6 ist 6,9 mm und das 6 Plus 7,1 mm dick.

Ivvi duenstes smartphone 4_7 mm

Meist muss jedoch die Akkulaufzeit unter dem Schlankheitswahn leiden. In dünnere Geräte passen keine so großen Akkus und deswegen müssen sie auch schneller wieder an die Steckdose, wie Gizmochina berichtet. Was wir von den ständigen Smartphone-Diäten halten, könnt Ihr hier nachlesen.

Und was denkt Ihr? Lieber ein dünnes Gerät oder längere Akkulaufzeit?

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s mit 2GB RAM (Arbeitsspeicher)?

Die beiden aktuellen iPhone 6 machen durch die größeren Bildschirme gut von sich reden und der Verkauf läuft prächtig. Doch in den geheimen Hallen werkelt Apple schon seit Monaten am Nachfolger des iPhone 6, der wahrscheinlich iPhone 6s heißen und ein Leistungs-Upgrade bringen wird.

Laut den Kollegen von G for Games würde Apple planen, im iPhone 6s schnelleren LPDDR4-RAM zu verwenden im Gegensatz zum aktuellen 1GB LPDDR3 RAM, der bei geringerer Energieaufnahme mehr Leistung bietet – und zwar nicht nur durch das Extra-Gigabyte. Aus Quellen der Zuliefererkette konnten die Kollegen in Erfahrung bringen, dass die primären Zulieferer für die LPDDR4 RAM-Module Hynix, Samsung und Micron-Elpida sein werden.

Aktuell heißt es, dass die nächste iPhone-Generation am Design des aktuellen iPhone 6 festhalten und es bei internen Verbesserungen wie einem A9-Prozessor oder einer Dual-Linsen Kamera mit Spiegelreflex-Qualität bleibt. Als gesetzt betrachten kann man zudem das Betriebssystem iOS 9, welches wohl als Preview wieder im Sommer diesen Jahres vorgestellt wird und letztlich zusammen mit dem/den neuen iPhone(s) erscheint.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top 5 Technik für den Alltag

Heute möchte ich euch mal meine Top 5 Technik Produkte für den Alltag vorstellen.Es handelt sich um allerlei technische Produkte, welche ich in der Regel bei mir trage.Vieleicht ist ja auch etwas dabei, was ihr noch gebrauchen könntet.

Ich beginne mit dem iPad mini 2 in der Wifi-Only Variante.
Das iPad Mini 2 habe ich eigentlich immer dabei.Mit seiner Größe lässt es sich super transportieren und passt auch gut in die Jackentasche. Um Internet unterwegs zu haben, nutze ich entweder den Hotspot von meinem iPhone 6 oder ich nutze meinen mobilen Hotspot.
Womit wir auch schon beim zweiten Gegenstand wären.
Der Hotspot ist super klein und passt in wirklich jede Tasche, auch seine Akkulauftzeit von etwa 6 Stunden ist gar nicht mal so schlecht.
Und sollte der Akku mal schlapp machen habe ich natürlich auch eine Lösung parat.Meine mobile Powerbank habe ich auch immer dabei, um meine Geräte auch ohne Steckdose in der Nähe aufladen zu können.
Natürlich möchte ich auch unterwegs Musik hören.Aktuell nutze ich entweder die Jabra-Rox Wireless oder die JBL j22 In-Ears. Beide Kopfhörer bieten einen wirklich Top-Sound und mit den Jabras kommt man auch ganz gut durch einen Tag bei einer Akkulaufzeit von ca. 6 Stunden.
Zu guter Letzt,wer hätte es gedacht, das iPhone 6 habe ich natürlich immer mit dabei und in Kombination mit der Powerbank habe ich auch locker genug Akku, um durch den Tag zu kommen.

Natürlich verlinke ich euch alle genannten Produkte am Ende des Artikels.
Schreibt mir doch mal eure Top 5 Produkte aus eurem Alltag in die Kommentare.

Mein iPad
(16 GB)
Ipad mini 2 mit 32GB

Meine Kopfhörer: Jabra Rox Wireless
JBL j22

Meine beiden Powerbanks:RAW POWer und Easy ACC
Der Mobile HotSpot
Mein iPhone 6

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screencast mit Bordmitteln: iOS-Bildschirminhalt aufnehmen

recordSeit Veröffentlichung der OS X-Aktualisierung auf Version 10.10 Yosemite lassen sich die Inhalte von iPhone und iPad auch ohne zusätzliche Software-Helfer wie Reflector aufzeichnen und als Video auf dem eigenen Mac-Speichern – Tonspur inklusive. Die Bildschirmaufnahme, die sich für das Erklären ausgewählter Funktionen oder für die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi plant neues Trade-In-Programm für iPhones

Aktuellen Medienberichten zufolge soll Xiaomi im Rahmen eines neuen Trade-In-Programms in naher Zukunft gebrauchte iPhones eintauschen. Die Informationen stammen von einer Führungskraft des chinesischen Startups, welches innerhalb kürzester Zeit ziemlich erfolgreich wurde. Dem Bericht zufolge können iPhone 5s Nutzer ihr gebrauchtes Gerät beispielsweise gegen ein Xiaomi Mi Note eintauschen. Für ein Apple iPhone 6 oder iPhone 6 Plus gibt es dann ein Xiaomi Mi Note Pro, wie GSM Arena festhält.

mi smartphone 564x459 Xiaomi plant neues Trade In Programm für iPhones

Ob Xiami mit dem neuen Trade-In-Programm die iPhone Nutzer zum Geräte-Wechsel animieren kann, bleibt abzuwarten. Denkbar ist, dass das neue Angebot zunächst nur in China verfügbar ist. Xiaomi wird regelmäßig auch als das "Apple von China" bezeichnet, da die Produkt-Präsentationen und auch die Produktdesigns vom Stil her ziemlich nahe an Apple herankommen. Wann das neue Trade-In-Programm gestartet wird, ist bisher noch nicht bekannt. Mit dieser "Maßnahme" möchte Xiaomi jedoch den Kreis der Nutzer stets erweitern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handle vereint ToDos, E-Mail und den Kalender in einer App

Warum drei einzelne Apps nutzen, wenn die Funktionen auch in einer einzigen App zusammengefasst verfügbar sind?

HandleHandle (App Store-Link) ist eine kostenlose Applikation für iPhone und iPad, die gleich drei Aufgaben kostenlos übernehmen möchte. Wer zuvor für Kalender-Einträge, ToDos, und E-Mail je eine Applikation genutzt hat, kann diese drei Funktionen direkt in Handle verwenden. Der Download ist kostenlos, funktioniert ab iOS 7 und ist leider nur in englischer Sprache verfügbar.

Beim ersten Start muss Handle eingerichtet werden. Ihr müsst den Zugriff auf euren Kalender erlauben und könnt bisher nur einen Gmail-Account hinterlegen. Durch einen einfachen Wisch könnt ihr dann zwischen den drei Ansichten springen. Neue Einträge können ganz normal angelegt werden, auch das Beantworten und Versenden von Mails ist innerhalb von Handle möglich.

Das Layout von Handle ist wirklich gelungen. Mit großen Schaltflächen und übersichtlichen Einträgen lassen sich auf den ersten Blick die wichtigsten ToDos und Kalender-Einträge einsehen. Besonders praktisch finde ich bei den ToDos die Möglichkeit eine individuelle Erinnerung zu hinterlegen. So ist es möglich sich an Aufgaben erinnern zu lassen, wenn man beispielsweise nach Hause kommt (GPS-Tracking), außerdem kann über eine Schnellauswahl zuvor hinterlegte Zeiten direkt übernommen werden.

Handle bietet durchdachtes Konzept

Handle 1

Besonders praktisch ist die Verknüpfung mit Gmail. Innerhalb der Mail-Ansicht in Handle könnt ihr mit einem Wisch die Mail als ToDo anlegen oder in den Kalender übernehmen – optional wäre das Versenden zur Desktop-Version möglich, wobei hier nur ein Browser-Plugin für Chrome zur Verfügung steht. Die Synchronstation zwischen den Geräten erfolgt automatisch per iCloud (für ToDos und Kalender), der Abgleich der Mails wird automatisch von Gmail geregelt. Alle weiteren Einstellungen lassen sich per Dropbox synchron halten.

Handle ist ein kostenloser Download und kommt aktuell ohne Werbung und In-App-Käufe aus. Wie sich das Projekt in der Zukunft aufstellen und Geld verdienen möchte, bleibt noch unklar. Das Zusammenführen von drei Funktionen, die miteinander verknüpft werden, halte ich für eine gute Idee. Handle ist auf jeden Fall ein Download wert, eventuell wird die Applikation ja zwei weitere arbeitslos machen.

Der Artikel Handle vereint ToDos, E-Mail und den Kalender in einer App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“The LEGO Movie Video Game” bietet ein großes Abenteuer in der Plastik-Klötzchen-Welt

“The LEGO Movie Video Game” bietet ein großes Abenteuer in der Plastik-Klötzchen-Welt

Seit Ende vergangener Woche tummelt sich mit The LEGO® Movie Video Game (AppStore) ein weiteres Spiel in der Plastik-Klötzchen-Welt von Warner Bros. Entertainment im AppStore. Für 4,99€ gelangt die Universal-App auf eure iOS-Geräte und entführt euch auf ein spannendes Abenteuer, basierend auf dem neuen Lego-Kinofilm.

Nach einem kurzen Vorgeplänkel schlüpfst du in die Rolle des Bauarbeiters Emmet, der eigentlich nicht jeden Tag pflichtbewusst seiner Arbeit im Lego-Land nachgeht. Doch in ihm steckt mehr, denn er ist außerkoren, die Welt vor dem Untergang zu retten. Dies führt euch auf eine spaßige Reise, aufgeteilt auf insgesamt abwechslungsreiche 45 Missionen mit unterschiedlichen Levelzielen, in denen es verschiedene Dinge zu erledigen, allerhand Lego-Figuren kennenzulernen und viel mit verschiedenen Lego-Steinen zu spielen gilt. Die einzelnen Charaktere haben dabei allesamt spezielle Fähigkeiten und Einsatzgebiete, die es sich möglichst zu merken und im richtigem Moment wieder herauszukramen gilt. Zwischen den Charakteren wird übrigens per Button oben links gewechselt.
The LEGO Movie Video Game iPhone iPadThe LEGO Movie Video Game iOS
Wie man es bereits aus den anderen Lego-Spielen im AppStore kennt, ist auch The LEGO® Movie Video Game (AppStore) wieder toll im bekannten Plastik-Klötzchen-Look dargestellt und animiert, bietet außerdem eine lustig inszenierte Story und eine einfache Steuerung über Tap- und Wischgesten, um dich zu bewegen sowie mit den vielen verschiedenen Plastiksteinchen zu interagieren und sie zu verwenden oder zu hilfreichen Gegenständen und Dingen zusammenzubauen.

Leider – und das hat uns weniger gut gefallen, beinhaltet The LEGO® Movie Video Game (AppStore) trotz eines Kaufpreises von 4,99€ optionale In-App-Angebote für die virtuelle Währung, mit der weitere der mehr als 90 Lego-Figuren (u.a. Batman, Superman uvm., jeweils mit unterschiedlichen Spezialfähigkeiten) im Spiel freigeschaltet werden können. Zwar können die nötigen Mittel auch erspielt werden, was aber so seine Zeit benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: MacBook Air 12" noch in diesem Quartal

Erneut kursieren Meldungen, wonach die Markteinführung des neuen 12"-MacBooks nicht mehr weit entfernt ist. KGI Securities, in Apple-Angelegenheiten meistens sehr gut informiert, geht vom Verkaufsstart im ersten Quartal des Jahres aus. Dies deckt sich mit den meisten Gerüchten der vergangenen Wochen, die ebenfalls von einer baldigen Vorstellung sprachen. Das neue 12"-Notebook soll als MacBook...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: 50% aller Smartphone Aktivierungen Ende 2014 waren iPhones

iPhone

Morgen (23 Uhr deutscher Zeit) wird uns Apple offizielle Zahlen bezüglich des ersten Geschäftsquartals 2015 mitteilen. Es werden Rekordzahlen vor allem aus dem Segment “iPhone” erwartet. Ein aktuelle Statistik bestätigt, dass die iPhone-Verkäufe in den letzen Monaten besonders hoch waren.

Die Consumer Intelligence Research Partners LLC haben kürzlich ihre Erhebungen bezüglich Smartphone Aktivierungen in den USA im 4. Quartal 2014 veröffentlicht. Apple sticht hierbei mit 50% Anteil ganz klar hervor. Vor allem das iPhone 6 und 6 Plus trugen zu Apples enormen Smartphone-Verkäufen bei.

Hinter Apple befindet sich Samsung mit gut einem Viertel Anteil an den Smartphone Aktivierungen Ende 2014. LG kann sich mit 11% auch noch etwas vom Rest abheben. Andere wie Nokia oder HTC schaffen es lediglich auf 2%. Blackberry wird sogar mit 0%(!) angeführt. Zurückzuführen sind die Zahlen auf eine Befragung von 500 Personen.

cirp230115_1

Apple mit signifikanter Zunahme, jedoch kaum Neukunden

Laut CIRP’s Statistik, haben über 80% der iPhone Käufer schon zuvor ein solches besessen und haben nun lediglich auf das neue 6er gewartet. Alles in allem schnitt Apple jedoch sehr gut ab. Handelte es sich im Juli-September Quartal noch bei 28% der Aktivierungen um iPhones, so stieg der Wert im Oktober-Dezember Quartal auf die Hälfte aller Registrierungen an. Eine starke Präsenz für die Kalifornier und ein kleiner Vorgeschmack was uns morgen erwartet.

via // Bilder via )

The post USA: 50% aller Smartphone Aktivierungen Ende 2014 waren iPhones appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guthabenkarten für iTunes : Rabatt auf Musik, Filme, TV und Apps

iTunes Guthabenkarten RabattiTunes-Guthabenkarten werden in regelmäßigen Abständen bei Discountern, Fach- und Supermärkten mit Rabatt angeboten. Die Rabatte bei Rewe, Penny, ProMarkt, Toom, Real und Saturn liegen in der Regel zwischen 15 und 25 Prozent. Das iTunes-Guthaben gilt für alle Apple-Online-Stores (iTunes, App Store, iBookstore, Zeitungskiosk), damit lassen sich Apps, Spiele, Filme, TV-Serien, Musik und Zeitungs-Abos günstiger erwerben. Ausgeschlossen sind inzwischen eBooks, dank des zukunftsorientierten deutschen Buchhandels.

Laufende Rabatt Aktionen für iTunes Guthabenkarten :

  • Rewe legt vom 26. bis 31. Januar 2015 fünf Euro auf die 25 Euro Guthabenkarte oben drauf. Somit habt Ihr 30 Euro zum Preis von 25,-. Der zusätzliche Code ist auf den Kassenbon gedruckt und wird genau wie der Kartencode in iTunes eingelöst (siehe Screenshot weiter unten).

Bereits Abgelaufene Rabatt-Aktionen

  • Penny legt vom 12. bis 17. Januar 2015 fünf Euro auf die 25 Euro Guthabenkarte oben drauf. Somit habt Ihr 30 Euro zum Preis von 25,-. Der zusätzliche Code ist auf den Kassenbon gedruckt und wird wie der Kartencode in iTunes eingelöst.
  • An Kiosken und Bahnhofsbuchhandlungen gibt es 20 Prozent Rabatt auf die 25 Euro Guthabenkarte. Bei der Aktion machen die Läden von Presse + Buch, K Kiosk, K Presse + Buch, Cigo und U-Store mit. Das Kontingent ist allerdings begrenzt.
  • Rewe und Penny bieten vom 22. bis 27. Dezember 2014 zehn Prozent Rabatt auf alle Kartenwerte. Eine gute Gelegenheit für Geschenke in letzter Minute.
  • Die Sparkassen bieten in ihrem Onlinebanking bis zum 15. Dezember 2014 einen Rabatt von 20 Prozent Rabatt auf die 25-Euro iTunes Guthabenkarte. Wobei das mit der Karte nicht ganz stimmt, man erhält den Freischaltcode direkt im geschützten Online-Banking-Bereich, die Plastikkarte ist dabei nicht notwendig. Ich hätte es ja gern ausprobiert, aber die Hamburger Sparkasse macht leider bei der Aktion nicht mit.
  • Bei der Drogeriemarkt-Kette Müller, Discounter Netto, Edeka und Marktkauf gibt es  vom 1. bis 6. Dezember 2014 die 25 Euro iTunes-Guthabenkarte mit 20 Prozent Rabatt für 20 Euro.

Der Deutsche Buchhandel hat Apple aufgrund der bestehenden Buchpreisbindung abgemahnt. Der Käufer zahlt im iBookstore zwar den regulären Preis, doch hat er oder sie das Guthaben rabattiert erworben – ein Verstoß in den Augen der Buchhändler. Die Konsequenzen: eBooks werden vom Kauf aus diesen rabattierten Guthabenkarten ausgeschlossen.

Rewe iTunes Bon-Code auf dem Kassenbon - iTunes Guthabenkarte

Penny druckt zusätzliches iTunes Guthaben in Form eines Codes auf den Kassenbon

Setzt einfach bei diesem Beitrag einen Bookmark, denn ich werde zukünftig die Angebote aktualisieren, sobald ich über sie stolpere. Für Hinweise bin ich natürlich dankbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

All Reader Pro

Professionelle Hilfe auf Ihrem iPhone, iPad und iPod, die Ihnen erlaubt, praktisch jeden Dateityp direkt über Ihr Gerät zu lesen: PDF, DJVU, DOC, XLS, PPT, TXT, Bild, Videodateien, egal ob es sich um wichtige Dokumente, Bücher, Lehrmaterial oder Notizen handelt; oder Sie können sich einfach nur Bilder und Videoclips ansehen.

*Unterstützte Formate*
PDF, DJVU, DOC, XLS, PPT, TXT, Bild, Video

*Dokumente lesen*
-30x Zoom
-Dokumentvorschau
-Auto/Benutzer-Modus
-Auto Zoom
-PDF HYPERLINKS
-Textsuche
-Horizontale Passung
-Vertikale Passung
-Doppelseite
-Buch blättern
-Inhaltsverzeichnis
-Seite in Text umwandeln
-Zum Dokument
-Bearbeiten
Markieren
Zeichnen
Text schreiben

-Unterstützt Hoch- und Querformate
-Rotationssperrfunktion
-Abschalten der Bildsperrfunktion
-Einfache Seiten- und Dokument-Navigation
-Fähigkeit Lesezeichen, Lesezeichen-Editor zu kreieren

*Datei-Manager*
-Dokumente sortieren/löschen
-Mit dropBox synchronisieren
-Lieblingsdateien
-Neue Dateien
-Zur Mail senden
-Dokument drucken

*Dokumente herunterladen*
-Eingebauter, vollfunktionsfähiger Internet Browser
-Dokumente via Wi-Fi vom Computer zum Gerät und vom Gerät zum
Computer herunterladen
-Unterstützt itunes Dateifreigabe
-Herunterladen und Speichern von Dokumenten von E-Mail/ Mail-Agenten/
Safari und sozialen Netzwerken

*Weitere Funktionen*
-Lesezeichen-Bedienfeld
-Schnell-Herunterladen Taste
-App-Passwort einstellen
-Schnell Browserverlauf, Verlauf von heruntergeladenen Dateien/Lesezeichen
löschen

*Zusätzliches*
-Einfache App-Navigation
-Unterstützt Retina Display
-Unterstützt iOS 6.1

Unterstützte Geräte: iPhone 3Gs/4/4S/5, iPod Touch 4/5, alle iPad
Generationen

Download @
App Store
Entwickler: Leonid Yefimov
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 KW 2015

Und wieder eine Woche vorbei, und wieder waren jede Menge spannende Geschichten dabei.

Trolle wollen trollen, sie wollen nichts erklärt bekommen.

From the dainty digits that show off wedding rings to the Marigold-clad hands that demonstrate the power of toilet cleaners to the precious paws that poke at futuristic gadgets, it’s easy to forget that the hands that advertise are attached to bodies and heads we seldom see.

Es ist eine außergewöhnliche Web-Doku: Die norwegische Tageszeitung aftenposten hat drei junge hippe Mode-Blogger auf eine ungewöhnliche Reise geschickt. Sie besuchen die kambodschanischen Produktionsstätten ihrer Lieblingsteile und arbeiten und leben mit den unterbezahlten und schlecht versorgten Arbeitern.

Über einen Artikel im Blog der MotoLady wurde ich auf die Pariser Motorradtruppe L’équipée aufmerksam. Diese fünf Mädels unternahmen im Sommer 2014 einen Trip durch den Himalaya auf Royal Enfield-Maschinen.

Was haben Apps und Kaffee gemeinsam? Richtig, sie sind als treue Begleiter nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken: Unsere Retter in allen möglichen Lebenslagen! Wir möchten Euch nun drei Kaffee-Apps vorstellen, die halten, was sie versprechen.

One more thing:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viadi: einfache und schnelle Fahrplan-App

Wer mit dem ÖV unterwegs ist kennt die SBB Fahrplan App. Jede nur erdenkliche Verbindung mit Zug, Bus, Schiff und Seilbahn kann abgefragt werden. Auch sehr praktisch, das Kaufen von Billetten in dieser App. Wie das funktioniert und was beachtet werden muss erklärt die SBB hier. Ein oder zwei Minuspunkte gibt es bei der SBB-App. Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10.10.2 behebt Googles gemeldete Sicherheitslücken

Mit der aktuellen Beta-Version von OS X 10.10.2 Yosemite sind alle drei von Google gemeldeten Sicherheitslücken bereits behoben. Eine der vergangene Woche bekanntgewordenen Lücken wurde von Apple schon zuvor geschlossen . Google hatte die Sicherheitsprobleme an die Öffentlichkeit gebracht, nachdem die eingeräumten 90 Tage Reaktionszeit für Apple abliefen. Demnach wurde Apple bereits im Oktober...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

39: Mystery-Hörspiel des WDR wird von Spiele-App begleitet

wdr-500Der WDR hat mit „39“ eine interessantes Experiment am Start: Der Mystery-Thriller wird nicht nur als Radio-Hörspiel ausgestrahlt, sondern auch von einer Spiele-App begleitet, die von heute an kostenlos im App Store erhältlich ist. In 39 erwacht die Hauptperson Richard Hannay mit einer Kugel im Kopf im Krankenhaus ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet neue “Free on iTunes” Rubrik frei

Besitzer eines amerikanischen iTunes-Accounts können ab sofort auf eine neue Rubrik im iTunes Store zurück greifen. Auf der Sonderseite "Free on iTunes" (via 9to5Mac) fasst Apple kostenlose Songs und TV-Serien übersichtlich zusammen. Das neue Angebot lässt so manch aufwendige Suche im iTunes Store der Vergangenheit angehören. Aktuell werden 24 Videos und 16 Songs gelistet. Darunter befinden sich beispielsweise Stücke von Purity Ring, Machine Head und Guster. Darüber hinaus werden auch Serien und Dokumentarfilme von den Sendern FOX, MTV, SyFy und Animal Planet als gratis Downloads bereit gestellt.

free on itunes 564x348 Apple schaltet neue Free on iTunes Rubrik frei

Ob die neue iTunes-Rubrik auch hierzulande bald verfügbar ist, bleibt abzuwarten. Generell hält sich das Angebot für kostenlose Inhalte in Europa eher in Grenzen. Zuletzt nahm Apple auch die "Single der Woche" kommentarlos aus dem Angebot. Der Gratis App der Woche bleibt Apple zumindest noch treu. Immerhin! Diese Woche ist übrigens das Puzzle-Spiel Shades kostenlos erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überblick: Aktuelles Apple Watch Zubehör

Bereits Wochen vor dem wahrscheinlichen Verkaufsstart der Apple Watch Im März 2015 bieten die ersten Hersteller passendes Zubehör an. Auf der CES konnte man so z.B. erste Apple Watch Halterungen und Ersatzarmbänder bestaunen, wenn auch noch als Prototypen. Hier ein kurzer Überblick über aktuelles Apple Watch Zubehör, das wahrscheinlich direkt zum Apple Watch Launch bestellbar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 10:00 Uhr im Angebot: Winzige USB-Sticks & super schnelle Festplatten

Wenn ihr auf der Suche nach etwas Speicher seid, lohnt sich um 10:00 Uhr ein Blick in die Blitzangebote von Amazon. Dort gibt es vier interessante Produkte von Transcend.

Transcend USB Stick mini Transcend Jetflash USB Stick Transcend SSD Transcend Festplatte

Transcend JetFlash 710S: Bei diesem USB-Stick fällt uns eigentlich nur ein einziges Wort ein. Winzig. Der 64 GB große Stick mit USB 3.0 ist kleiner als ein 1-Euro-Stück und kann an einer kleinen Öffnung problemlos am Schlüsselbund getragen werden. In den Computer eingesteckt, ragt der Transcend JetFlash 710S nur 9 Millimeter aus dem USB-Port heraus und fällt daher beim mobilen Einsatz mit MacBooks kaum auf. Ebenfalls klasse: Der USB-Stick ist wasserdicht. (Amazon-Link, bisheriger Preis: 33,89 Euro)

Transcend Extreme-Speed JetFlash 780: Wenn es euch nicht unbedingt auf die Größe und den Speicherplatz ankommt, sondern die Geschwindigkeit im Vordergrund steht, ist dieser USB-Stick genau richtig. Laut Hersteller können die Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 210 MB/s gelesen werden. Nutzer bescheinigen dem USB-Stick immerhin Leseleistungen von bis zu 180 MB/s, das ist wirklich flott. Leider heute nur mit 32 GB erhältlich. (Amazon-Link, bisheriger Preis: 28,49 Euro)

Transcend ESD400: Die schnelle SSD-Festplatte überzeugt mit ihrem geringen Gewicht, den kompakten Abmessungen und vor allem der Geschwindigkeit. Auch der Preis ist angesichts von 512 GB absolut in Ordnung. Wer schnellen Speicher für unterwegs oder daheim sucht, findet wohl kaum ein Produkt mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings haben sich in den vergangenen Wochen negative Rezensionen gehäuft, anscheinend gibt es immer mal wieder Defekte. Der Hersteller tauscht die Transcend ESD400 zwar anstandslos aus, gerade bei Festplatten ist ein Datenverlust aber kaum zu verschmerzen. Daher sagen wir: Nur für risikofreudige Computer-Nutzer. (Amazon-Link, bisheriger Preis: 255 Euro)

Transcend StoreJet TS2TSJ25H3B: Bei dieser Festplatte fallen die Bewertungen deutlich positiver aus, es handelt sich auch um eine ganz andere Technik. Die herkömmliche Festplatte bietet satte 2 TB Speicherplatz und kommt dank 2,5 Zoll Format trotzdem ohne externes Netzteil aus. Zudem profitiert man von einem langlebigen, stoß- und rutschfestem Silikongehäuse, dank dem die Festplatte bei einem möglichen Sturz geschützt wird. (Amazon-Link, bisheriger Preis: 118,36 Euro)

Wie tief die Preise um 10:00 Uhr fallen werden, können wir euch leider noch nicht verraten. So gut wie sicher ist allerdings, dass Amazon die besten Preie im Internet bieten wird.

Der Artikel Ab 10:00 Uhr im Angebot: Winzige USB-Sticks & super schnelle Festplatten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Cut the Rope”-Entwickler ZeptoLab kündigt neues PvP-Game “King of Thieves” an

“Cut the Rope”-Entwickler ZeptoLab kündigt neues PvP-Game “King of Thieves” an Der vor allem für die “Cut the Rope”-Spiele bekannte Entwickler ZeptoLab hat zum Ende der vergangenen Woche ein neues Spiel angekündigt. Viele Informationen gibt es noch nicht, nur dass der neue Titel den Namen King of Thieves trägt und eine Art Mehrspieler-Spiel mit Elementen aus den Genres Plattformer und Tower Defense ist.
King of Thieves iPhone iPad

Auch einen ersten Teaser-Trailer (siehe unten) hat ZeptoLab bereits veröffentlicht, der aber auch noch keinerlei Szenen aus dem Gameplay zeigt. Klar ist, dass es sich um einen kleinen Die – nein, Entschuldigung, den König der Diebe – handelt. King of Thieves hat rund zwei Jahre Entwicklungsarbeit benötigt. Es geht darum, das eigene Gold durch möglichst viele und hochgezüchtete Fallen vor Feinden (= andere Spieler) zu schützen, dabei aber selbst möglichst viel Beute zu machen. Klingt nach einem weiteren “Clash of Clans”-Klon, ist es laut ZeptoLab aber nicht – auch wenn es sich auch um einen F2P-Titel handelt. Der Release soll in Kürze folgen. Sobald wir mehr Infos haben, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Moments: Foto-Bearbeitung aktuell zum Nulltarif

Wer immer noch nicht die passende Foto-App gefunden hat, kann heute kostenlos zu Little Moments greifen.

Little Moments 2Die sonst 1,99 Euro teure Foto-App “Little Moments” (App Store-Link) ist Teil der Apple-Aktion “Beliebte Apps und Spiele” und wird somit noch für kurze Zeit kostenfrei zum Download angeboten. “Little Moments” ist 40,5 MB groß, funktioniert mit iPhone und iPad und liegt leider nur in englischer Sprache vor.

In der App werden laut App-Beschreibung zwei Konzepte miteinander verknüpft: Zum einen ein inspirierender Foto-Editor, und zum anderen ein sogenanntes „Photo A Day“-Projekt, bei dem Nutzer jeden Tag ein Bild zu einem bestimmten Thema anfertigen.

Zur Bearbeitung könnt ihr entweder ein neues Foto knipsen oder eines aus der Bibliothek wählen. Nachdem man sich auf ein bestimmtes Format festgelegt und das Bild optional beschnitten hat, lässt sich dieses in vier verschiedenen Kategorien bearbeiten. Neben einer Filter-Kategorie, die insgesamt 23 Effekte bereithält, könnt ihr auch eigenen Text in verschiedenen Schriftarten, Größen und Farben einfügen, sowie vorgefertigte Sprüche und auch Symbole auswählen.

In-App-Käufe sind rein optional

Per In-App-Kauf lassen sich weitere Motive und Gestaltungsmöglichkeiten kaufen. Drei Pakete sind kostenfrei, weitere müssen mit je 99 Cent entlohnt werden. Das ist ein durchaus fairer Deal, immerhin könnt ihr so selbst aussuchen, welches Paket und ob ihr überhaupt weitere Schriftarten und Co. benötigt.

Eure fertigen Bilder lassen sich natürlich per Facebook, Twitter, iMessage, E-Mail und Co. verteilen, das Speichern in der Foto-App erfolgt ebenfalls mit einem weiteren Klick. Das Layout von “Little Moments” ist am iOS 8 angepasst, lediglich eine Optimierung für das iPhone 6 steht noch aus.

Der Artikel Little Moments: Foto-Bearbeitung aktuell zum Nulltarif erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A9-Chip: Samsung für Großteil der Produktion verantwortlich

Seit dem iPhone 4 setzt Apple auf einen eigens entwickelte mobile Chip. Im Jahr 2010 kam der A4-Chip zum Einsatz und seitdem hat Apple die mobilen Prozessoren stetig weiterentwickelt. Beim aktuellen iPhone 6 & iPhone 6 Plus setzt Apple auf den A8 Chip und beim iPad Air 2 kommt der A8X zum Einsatz. Im Herbst dieses Jahres wird Apple vermutlich den A9 bzw. A9X verbauen.

samsung_logo_612px

A9-Chip: Samsung kommt verstärkt zum Einsatz

Apple entwickelt die mobilen Prozessoren zwar selbst, lässt diese jedoch extern produzieren. Jahrelang kam einzig und allein Samsung als Fertiger zum Einsatz. Bei der aktuellen Chip-Generation kommt erstmals auch TSMC zum Einsatz. Samsung und TSMC teilen die Produktion des A8 und A8X unter sich auf.

Wie Reuters berichtet, wird Samsung den Großteil der A9 Chip-Produktion übernehmen. 75 Prozent der Produktion soll durch den südkoreanischen Hersteller übernommen werden. Als Fertigungsstätte wird eine Samsung Fabrik in Austin (Texas) genannt.

In den letzten Wochen gab es bereits mehrere Berichte zum zukünftigen A9 Chip. Mehrfach war zu lesen, dass Samsung wieder verstärkt zum Zuge kommen wird. Schlussendlich werden wir die Antwort darauf erst erfahren, wenn das iPhone 6S auf dem Markt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backbreaker 2: Vengeance

Der lang-ersehnte Nachfolger zum Millionen-Hit Backbreaker da: und diesmal schlaegst DU zu!

Backbreaker 2 setzt einen drauf in allen Bereichen: Grafik, physikalische Animation und purer Spass. Ihr habt gesprochen: Tackling, Trucking und Springen – es ist alles dabei! Im neuen Vengeance Modus kannst diesmal DU den Ballspieler umhauen; oder Du kämpfst Dich durch zur Endzone im aufgebohrten Tackle Alley Modus.

BRANDNEUER VENGEANCE MODUS
Der brandneue Vengeance Modus dreht den Spiess um: jetzt kannst DU den Ballspieler jagen und stoppen!

NEUE MOVES
Zusätzlich zum Seitenschritt (Juke) und Drehen (Spin) kannst Du nun springen (JUMP) und durchpowern (TRUCK)!

SUPER-SHOWBOATING
Kurz vor der Endzone und Zeit zum Angeben? Drücke die Showboating Taste. Du bist Dir Deiner Sache sicher? Drücke zusaetzlich die Super-Showboating Taste; jetzt gibt’s noch mehr Punkte, aber pass’ auf: die anderen Spieler holen Dich im Nu ein!

NEUE HINDERNISSE AUF DEM SPIELFELD
Sprung-Hindernisse und Truck-Gates machen Dir den Weg noch etwas schwerer – aber der Profi nutzt sie für Mega-Punkte!

100 NEUE LEVEL
Sowohl der klassische Tackle-Alley- als auch der neue Vengeance-Modus kommen prall gefüllt mit jeweils 50 neuen Waves!

NEUE STADIEN
Zwei neue Stadien, inkl. dem atemberaubendem San Francisco Stadion aus der Konsolenversion von Backbreaker (Xbox 360 and PlayStation3).

RIESIGE GRAFIK-UPDATES
Backbreaker 2 verfuegt über fortgeschrittene Grafik- und Lichteffekte und über volle Retina Display Auflösung (auf iPhone 4 und iPod touch 4th gen). Und genau wie im Original kommt die Action von NaturalMotions Morpheme und Endorphin Animations-Technologien – jetzt noch flüssiger und physikalischer!

GAME CENTER INTEGRATION
Wie alle Spiele von NaturalMotion Games verfügt auch Backbreaker 2 ueber Game Center Integration, inkl. Leaderboards, Achievements und den direkten Vergleich mit Freunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt morgen die Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt

Morgen Abend wird Apple wohl mehrere neue Rekorde bekannt geben . Die Marktbeobachter sind sich einig, dass Apple im abgelaufenen Quartal so viele iPhones wie nie zuvor absetze, bis zu 70 Millionen verkaufte Geräte werden für möglich gehalten. Ebenfalls hohe Wachstumsraten sind beim Mac zu erwarten, der sich bisherigen Berechnungen zufolge nah an die Marke von sechs Millionen Geräten herantaste...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue 3D-Modelle des MacBook Air 12-Zoll und iPad Pro

16167909839_72e67efb12_b-640x481

Offensichtlich gibt es wieder 2 Geräte, die den 3D-Designern sehr viel Freude bereiten. Gemeint ist damit das iPad Pro-Modell und auch das neue MacBook Air, welches wahrscheinlich in der ersten Jahreshälfte auf den Markt kommen wird. Die 3D-Designs sind diesmal wirklich sehr detailliert und könnten tatsächlich sehr nahe an den tatsächlichen Designs liegen.

16328152196_cb1c4e9712_b-640x481

Beim MacBook Air hat Apple sich den Gerüchten zufolge für einen neuen USB-Anschluss und ein wirklich sehr flaches Design entschieden, welches aber immer noch an das MacBook Air erinnert. Beim iPad Pro hat Apple das iPad Air 2 genommen und etwas größer gestaltet. Somit kann man sowohl die Architektur des iPad Air übernehmen als auch die Features, die bei diesem Gerät verbaut sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Saved”-Entwickler: Vom Existenzminimum zum App Store Highlight

We just didn’t make any money. The conversions sucked. The app sucked. The business model sucked. I don’t really know. And I was still answering all these support emails. In multiple languages. I tried everything. Hundreds of emails to friends. Display Ads. More Ads. Sponsorships. But nope. Nada. There just wasn’t any traction.

Allen Ding ist der Entwickler des Finanzen-Managers “Saved”. Die App verspricht müheloses Eintragen von Einnahmen und Ausgaben in einem schicken Design. Die erste Version des Programms startete im Januar 2014. Damals noch als Freemium-Modell. Auch die Download-Zahlen waren den Angaben der Entwickler zufolge nicht schlecht. Saved wurde im App Store als “Neu” gefeatured, hunderte von Nutzermails und Feedback erreichten das junge Team um Allen Ding. Insgesamt addierten sich die Zahlen auf gute 107.000 Downloads im ersten Jahr.

Doch es gab ein Problem. Kaum einer hat die kostenpflichtige In-App-Version gekauft. Am ersten Tag war es einer, am zweiten Tag zwei Nutzer, die sich entschieden haben, zusätzlich für weitere Funktionen Geld auszugeben. So sieht der Entwickler bereits im August ein, dass sich das Freemium-Modell nicht ausgezeichnet hat.

Doch trotzdem hat das Team nicht aufgegeben und fleißig an Saved 2 gewerkelt – als Bezahlmodell ohne In-App Käufe. Die App ist Anfang dieses Jahres gestartet und schlug ein, wie eine Bombe. Innerhalb von nur vier Tagen konnte das Programm, einer offensiven Apple-Promo in den Highlights sei Dank, 200 Prozent mehr Umsatz machen, als im gesamten Jahr davor. Die Zahlen veröffentlichte Allen Ding in seinem Blog.

+ 4 Tage: Vom 15. Januar bis zum 18. Januar 2015
+ 2.030 Downloads (4,99 € App)
+ 6.810 Dollar Umsatz nach Abgaben an Apple


Mit Saved 1 hatte das Team in 380 Tagen 3.450 Dollar an Umsatz erwirtschaftet. Das zeigt einmal mehr: Nicht aufgeben lohnt sich. Und wenn dann überraschend noch Apple mit einer Primo beisteuert, einmal mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 5 Euro Bonus bei REWE

itunes-karten-rewe-300x168Diese Woche spendiert REWE beim Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro wieder 5 Euro zusätzliches Guthaben. Die lange Zeit üblichen 20 Prozent Ersparnis gibt es mittlerweile ja auch immer seltener. Mit der aktuellen REWE-Aktion könnt ihr beim Kauf einer iTunes-Karte aber immerhin noch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolle Spiele für lau: “Framed”, “Duet Game”, “Earn to Die 2”, “True Skate”, “Fruit Ninja” & mehr (Update)

Aus besonderem Anlass melden wir uns am Sonntag mit einigen wirklich spannenden und tollen Preissenkungen. Denn ein Haufen grandioser iOS-Spiele wird aktuell im AppStore kostenlos angeboten. Ob es dafür einen besonderen Grund gibt, wissen wir aktuell nicht – soll aber auch egal sein. Entscheidend ist, dass ihr aktuell folgende Spiele für lau laden könnt…

-i12316-Gut zwei Monate ist der Release her, nun gibt es das ungewöhnliche und gelungene Puzzle FRAMED (AppStore) von Loveshack Entertainment erstmals kostenlos. Bisher vielen durchgehend 4,49€ bzw. nach der Preiserhöhung im AppStore 4,99€ an, die ihr nun komplett sparen könnt. Vorgestellt haben wir euch das Spiel, bei dem ihr eine Geschichte durch das richtige Anordnen von einzelnen Bildern zum “Laufen” bringen müsst, in diesem Artikel.-v8444- -gki12316-

-i13068-Ein weiteres Highlight im AppStore ist Duet Game (AppStore) von Kumobius. Mehrfach haben wir bereits über das fordernde Geschicklichkeitsspiel berichtet und sind auch mehr als ein Jahr nach dem Release noch begeistert. Auf 0,89€ reduziert gab es die 5-Sterne-Universal-App bereits mehrfach, kostenlos aber noch nie. Im Spiel, hier vorgestellt, müsst ihr zwei farbige Punkte in rot und blau, die gegenüberliegend auf einem Kreis angeordnet sind, an vielen Hindernissen vorbeidirigieren.-v8256- -gki13068-

-i14747-Ebenfalls zum ersten Mal kostenlos (statt 1,99€) gibt es Earn to Die 2 (AppStore) von Not Doppler. Erschienen ist der 2D-Action-Racer, bei dem du möglichst viele Zombies über den Haufen rasen und ballern musst, erst Ende November 2014.-v9188- -gki14747-

Außerdem gibt es noch folgende Spiele, die es aber bereits früher schon mal kostenlos gab, aktuell ebenfalls gratis:

Update am 26.1.2015 um 7:39h:
Die Angebote sind auch am heutigen Montagmorgen noch aktuell. Grund ist übrigens ein australischer Feiertag, denn es sind alles Spiele australischer Entwicklerstudios.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Millard Drexler verlässt Apple-Aufsichtsrat — Lohn von Cook, Ahrendts und Co.

Apples diesjährige «10-K Filling» an die US-Börsenaufsicht SEC informiert über die Löhne, die das Unternehmen im vergangenen Jahr seinen Top-Manager ausbezahlt hat — und kündigt einen Verwaltungsrat-Rücktritt an.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Day Zero – Event Countdown

Wolltest du schon immer wissen, wie lang es noch bis zu deiner Lieblingsveranstaltung ist?
“Day Zero” ist die einfachste und schönste Art genau das zu erfahren!

Funktionen:
- Einfaches erstellen und löschen von Countdowns
- Verbleibende Zeit mit zwei Nachkommastellen
- Push Benachrichtigungen zur Erinnerung
- Unendlich viele Countdowns erstellen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei REWE

Zu Beginn der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette REWE, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche beim Kauf einer iTunes- oder AppStore-Karte mit einem Wert von € 25,- ein zusätzliches Guthaben von weiteren € 5,- gratis dazu. Hierzu muss der auf den Kassenbon aufgedruckte Code bei iTunes eingegeben werden. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 31. Januar 2015 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch die eine oder andere Karte abzugreifen. Der aufgedruckte Wert der Karten, sowie das Zusatzguthaben kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Uwe und Ralf!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airbnb: Reise-App bekommt neue Navigation und Gastgeber-Empfehlungen

Mit Airbnb findet man auf der ganzen Welt günstige Unterkünfte. Die iPhone-App des Portals wurde gestern mit einem Update weiter verbessert.

Airbnb Empfehlungen

In ein paar Wochen bin ich mal wieder mit Airbnb (App Store-Link) unterwegs. Zwei Übernachtungen in Galway in einem schicken Apartment mitten in der City, deutlich günstiger als in einem 4-Sterne-Hotel. Als Alternative kann ich die Plattform für die Vermittlung von privaten Zimmern, Apartments oder gar Ferienhäusern nur empfehlen – man findet quasi in jeder Stadt eine passende Unterkunft.

Die iPhone-App von Airbnb wurde gestern erneut aktualisiert und trägt ab sofort die Versionsnummer 5.0. Neben einer verbesserten Navigation, die nicht mehr über einen Button oben links erreichbar und seitlich aufklappt, sondern am unteren Displayrand angeordnet ist, gibt es mit den lokalen Empfehlungen der Gastgeber ab sofort eine von der Web-Version bekannte Funktion.

Neue Funktion bis Ende der Woche für alle Nutzer

Gastgeber können empfehlenswerte Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten oder sonstige interessante Orte in der Umgebung markieren, die der Nutzer auf der Karte des Inserats sehen kann. Das hilft dabei, sich in der Umgebung zu orientieren und vielleicht schon vor der Anreise zu wissen, in welcher Kneipe man den ersten Abend in der neuen Umgebung verbringen sollte. Laut Informationen von Airbnb ist das neue Feature aktuell bei rund 20 Prozent aller Nutzer freigeschaltet. Bis Ende der Woche soll die neue Funktion komplett ausgerollt sein.

Nicht nur aufgrund der einfach zu bedienenden App kann ich Airbnb absolut empfehlen, bislang hat auch mit den Gastgebern alles geklappt. Wie so eine Reise abläuft und worauf man achten sollte, habe ich in diesem Erfahrungsbericht gesammelt. Falls ihr euch direkt bei Airbnb anmelden wollt, könnt ihr das über diesen Link tun und euch über 22 Euro Guthaben für eure erste Reise mit Airbnb freuen. Ich persönlich wünsche mir für das nächste Update nur eine Verbesserung: Das Laden der Fotos in Inseraten sollte zuverlässiger funktionieren…

Der Artikel Airbnb: Reise-App bekommt neue Navigation und Gastgeber-Empfehlungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Rubrik “Free on iTunes” im US-Store – Kostenlose Apps und Spiele hier

free-on-itunes-700Gute Nachrichten für Besitzer eines amerikanischen iTunes-Kontos: Im dortigen iTunes Store finden sich jetzt alle aktuell kostenlos erhältlichen Songs und TV-Serien übersichtlich versammelt auf der Sonderseite Free on iTunes. Apple listet für US-Kunden an dieser Stelle momentan 16 Songs und 24 Videos zum kostenlosen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsstart für Apple Watch und 12″-MacBook angeblich noch im 1. Quartal

apple-watch-500Zum Wochenstart erstmal eine Runde Spekulationen. Das Marktforschungsinstitut KGI Securities rechnet damit, dass Apple im März mit dem Verkauf der Apple Watch beginnt und hält Lieferengpässe zu Beginn zumindest nicht für ausgeschlossen. Apple selbst hält sich, wenn es um weitere Details zur Apple Watch ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: 5 Euro-Geschenk bei REWE

Sollte das iTunes Konto wieder einmal Ebbe anzeigen, könnt ihr in dieser Woche bei neuen iTunes Karten-Aktionen teilnehmen. Die Supermarktkette REWE zum Beispiel bietet einen 5 Euro Bonus beim Kauf einer 25 Euro iTunes Karte.

Das Angebot gilt ab heute bis einschließlich Samstag und funktioniert ganz einfach: Wer an der Kasse den 25 Euro-Gutschein kauft, erhält einen speziellen Coupon mit einem weiteren iTunes Code im Wert von 5 Euro. Ihr zahlt also weiterhin die 25 Euro, bekommt unterm Strich aber 30 Euro gutgeschrieben.

1422249646 iTunes Karten: 5 Euro Geschenk bei REWE

Danke Ralf und die weiteren Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger Snapchat will Nachrichten-Anbieter werden

“Discover” nennt sich eine neue Kategorie, mit der die Messaging-App Snapchat zum Nachrichten-Anbieter werden will.

Aktuell baut Snapchat eine eigene Nachrichten-Redaktion auf. Laut einem Bericht der New York Times wurden versierte Kräfte von US-Verlagen und größeren Blogs wie TheVerge eingekauft. Auch Kooperationen mit bekannten Medienhäusern sind geplant. Snapchat will dazu unter anderem CNN und Yahoo als Inhalte-Lieferanten gewinnen.

Snapchat

Ein Schwerpunkt der Snapchat-Nachrichten sollen Videos werden. Hintergrund: Snapchat-User sind jünger und in der Regel eher nicht auf großen Newsportalen unterwegs. So könnten beide Seiten gewinnen: Die Medienhäuser mit dem Weiterverkauf ihrer Inhalte und Snapchat selbst, um die Reichweite mit neuem Extra-Content auszubauen.

Snapchat Snapchat
(2203)
Gratis (uni, 16 MB)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Andrea Nahles und die falsche Kritik an Uber

Uber - Anfrage für Fahrgelegenheit

Die Bundes-Arbeitsministerin Andrea Nahles hat öffentlich die Arbeitsbedingungen beim Personenbeförderungs-Service Uber kritisiert und Kunden dazu aufgerufen, die Welt mit ihren Klicks zu gestalten. Doch bei diesem Thema wird deutlich: Kritiker von Uber blenden die Rahmenbedingungen der Selbständigkeit aus. Uber hat, wo immer das Unternehmen versucht Fuß zu fassen, mit viel Zustimmung durch Personen zu rechnen, (...). Weiterlesen!

The post Andrea Nahles und die falsche Kritik an Uber appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM vor Entlassung von 111.800 Mitarbeitern?

Apple und IBM - Made for Business App

Medienberichten zufolge plant der Technologie-Konzern IBM eine riesige Umstrukturierung. 26 Prozent der Belegschaft müssen dafür ihren Hut nehmen, dies entspricht 111 800 Personen. Silicon-Valley-Journalist Robert X. Cringely berichtet über einen massiven Stellenabbau bei IBM. Es wäre der größte Stellenabbau in der Geschichte. Den bisherigen Rekord hält ebenfalls IBM mit der Entlassung von 60 000 Mitarbeitern im Jahr 1993. Intern wird die massive Restrukturierung des Konzerns als “Projekt Chrome” geführt. Laut Cringely, der darüber hinaus ein E-Book über den Niedergang IBMs veröffentlicht hat, sind vor allem falsche Weichenstellungen in der jüngeren Vergangenheit und Missmanagement Schuld an dem jetzigen Chaos. Er sieht die Zeit (...). Weiterlesen!

The post IBM vor Entlassung von 111.800 Mitarbeitern? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die schlechtesten Passwörter aus 2014: “123456”, “password”

In einer aktuellen Studie von SplashData wurde “123456” zum schlechtesten Passwort aus dem Jahr 2014 gekürt. Diesen Titel hat es sicherlich nicht zum ersten Mal verteidigt. Doch was kann man dagegen tun?

Schlechte Passwörter sind die Fehlerquelle Nr. 1 bei gehackten Accounts oder beim Diebstahl sonstiger sensibler persönlicher Daten. Zwar kann man sich sehr leichte Passwörter gut merken, doch macht man es damit gewieften Halunken deutlich einfacher an Daten zu kommen als mit einem schwieriger zu erratenden Passwort. Mittlerweile stehen die einfachsten Passwörter in jeder Wortliste oder können in wenigen Sekunden erraten werden, sodass man diese besser nicht nutzen sollte. Auch in Zeiten von Passwort-Verwaltungsprogrammen sollte man möglichst eine zufällige Kombination aus mindestens 8 Zahlen, Sonderzeichen und Groß-/Kleinbuchstaben verwenden, um sicher zu sein. Zusätzlich sollte man natürlich den Virenschutz aktuell halten, damit das Passwort nicht durch eventuelle Keylogger ausgespäht werden kann – auch wenn es noch so stark ist.

Neben “123456” steht das allseits beliebte “password” auf Platz 2, gefolgt durch “12345”, “12345678”, und “qwerty” bzw. “qwertz” in Deutschland. Auch 2013 waren “123456” und “password” ähnlich beliebt.

Um die Top-Liste zu erstellen, ging SplashData mehr als 3,3 Millionen in 2014 geleakte Passwörter durch, die vor allem aus Nordamerika und Westeuropa stammen. Als Empfehlungen geben die Experten an, keine Sequenzen oder Muster wie “1qaz2wsx”, “1qay2wsx” oder den Lieblingssport (“football”, “baseball”), keine Geburtstage oder beliebte Vornamen, Hobbys, Automarken, Filmnamen und viele weitere einfach zu merkende Dinge zu verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: