Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

297 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. Januar 2015

Google Chrome: Update für iOS-Browser bringt Material-Design und Handoff

Google hat ein Update für die iOS-Version des Chrome-Browsers veröffentlicht. Die neue Version bringt unter anderem die bereits von anderen Google-Apps bekannte neue Designlinie Material-Design in den Browser, sorgt für iOS-8-Optimierungen, unterstützt die neuen Bildschirmgrößen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus und verbessert über Handoff die Zusammenarbeit mit dem Mac. Das Update für Chrome...

Google Chrome: Update für iOS-Browser bringt Material-Design und Handoff
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass: Phil Schiller kann sich nicht vorstellen, dass sich Käufer finden

Die Zukunft von Google Glass ist ungewiss. Erst vor kurzem wurde angekündigt, dass der Verkauf der 1.500 US-Dollar teuren Explorer-Edition eingestellt wird und man sich nun einer neuen Version der Datenbrille widmet. Im Zuge dessen hat TheTechBlock nun eine E-Mail-Konversation mit Phil Schiller aus dem Jahr 2012 ausgegraben, in der sich der Marketingchef von Apple über das Design der damals gerade eben vorgestellten Google Glass...

Google Glass: Phil Schiller kann sich nicht vorstellen, dass sich Käufer finden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 19 Stunden Akkulaufzeit bei gemischter Nutzung

Apple Watch - Smartwatch

Die Apple Watch soll bei gemischter Nutzung rund 19 Stunden Akkulaufzeit bieten. Die berichtet Mark Gurman unter Berufung auf Insider-Quellen, denen zufolge die Batterielaufzeit schlechter ausfallen könnte, als Apple es sich vorgestellt hat. Offenbar hat Gurman die Möglichkeit gehabt mit einem Insider zu sprechen und anonym Informationen weitergereicht bekommen zur Akkulaufzeit der Apple-Smartwatch. Apple entschied sich in der Smartwatch zur Verwendung von halbwegs leistungsfähigen Komponenten, der Apple S1 Chip für die Smartwatch soll demzufolge ein Leistungsniveau des Apple A5 erreichen, der heute ebenfalls im iPod touch genutzt wird. Dazu kommt ein Retina-Display, auf dem Apple eine Bildwiederholrate von 60 Bildern (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch: 19 Stunden Akkulaufzeit bei gemischter Nutzung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht großes Update für Logic Pro X

Apple hat für seine professionelle Audio-Software Logic Pro X ein größeres Update auf Version 10.1 im Mac App Store veröffentlicht. Zu der Vielzahl an neuen Funktionen zählen unter anderem zehn neue Drummer in verschiedenen Stilen wie Techno, House, Trap und Dubstep, das neue Plug-in „Drum Machine Designer“, Verbesserungen beim Pianorolleneditor, die Möglichkeit die Menüanordnungen individuell anzupassen...

Apple veröffentlicht großes Update für Logic Pro X
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Neues von Spotify, Google und Minesweeper

AppSalat am 21.01.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Minesweeper im Benachrichtigungszentrum. Viel gibt’s dazu nicht zu sagen. Außer: Bei Bedarf nicht lange überlegen, Apple wird bald nochmal die Regeln überprüfen…
Minesweeper - Widget Edition
Preis: 0,99 €
Scan Me – neue Scanner-App zum Einführungspreis. Mit Scan Me bietet sich seit heute eine neue Scanner App im Store an, die eure Dokumente unabhängig vom Format automatisch über die Kamera digitalisieren kann. Eine Ablage der PDF oder des Bildes ist dabei in verschiedenen Cloud-Diensten oder der lokalen Fotobibliothek möglich. Spotify führt “Reinhören”-Funktion ein. Mit der neuen Funktion “Touch Preview” habt ihr die Möglichkeit kurz in Alben oder Playlisten hineinzuhören. Dazu tippt man einfach auf das jeweilige Cover, hält die Auswahl kurz gedrückt und wischt dann über die Titel, um sie in der Vorschau zu hören. Praktisch ist dies, um zu testen, ob die Playlist oder das Album euren Geschmack trifft. Außerdem neu: Mit einer neuen Swipe-Funktion ist es noch einfacher, Songs der Warteschlange oder “Your Songs” hinzuzufügen.
Spotify Music
Preis: Kostenlos
[Direktlink] Googles Office-App mit Touch ID. Googles Office Apps, sowohl Google Tabellen als auch Google Docs, lassen sich seit dem neusten Update mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID sichern. Ein gutes Argument für die mobile Benutzung der Apps:
Google Tabellen
Preis: Kostenlos
Google Docs
Preis: Kostenlos

Die besten iOS-Rabatte.

Musik: €19.99: Der Sparpreis für das sehr umfangreiche Synthesizer-Tool “KORG Gadget” (iPad). Schnell zuschlagen, bald steigen die Kosten wieder auf €39.99.
KORG Gadget
Preis: 19,99 €
Spiele: Komplett umsonst könnt ihr die App “Penombre” (Universal), einen Jump’n’Runner, mitnehmen. (Zuvor 99ct)
Penombre
Preis: Kostenlos
Produktivität: Für den “Business Card Reader” (iPhone), der mit OCR-Texterkennung Visitenkarten sammelt, zahlt ihr nu 1,99 € statt 5,99 €. Spiele: Nur heute für umme: Das 360-Grad-Flieger-Rennspiel “Tail Drift” (Universal) kostete früher €1.99
Tail Drift
Preis: Kostenlos
Produktivität: Neuer Translator gesucht? “Einfaches übersetzen” (iPhone) bietet sich als Gratis-Download an. Produktivität: Auch die iPad-Version ist kostenlos, statt 3,99 €. Spiele: Bei “Shades” (Universal), einem minimalistischen, aber nicht einfachen Puzzlespiel gegen Langeweile spart ihr €1.99. Die App ist gratis.

Die besten Mac-Rabatte.

Gute €9.99 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Intelligent Notes”.
Intelligent Notes
Preis: Kostenlos
“Secret Photo” gibts im Mac App Store für lau! Die €2.99 sind geschenkt.
Secret Photo
Preis: Kostenlos
“CoachBase – Animated coach…” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €9.99. “Fresh Word” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €9.99.
Fresh Word
Preis: 9,99 €
“Speech” gibts im Mac App Store für lau! Die 99ct sind geschenkt.
Speech
Preis: Kostenlos
“Roll With It” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei 99ct.
Roll With It
Preis: Kostenlos
Für die Mac-App “Tap the Planet” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €2.99.
Tap the Planet
Preis: Kostenlos
“PwGenerator” gibts im Mac App Store für lau! Die 99ct sind geschenkt.
PwGenerator
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WOW – Lange ist es her….

Es war einmal vor langer, langer Zeit…. da spielte ich Nacht um Nacht vor meinem Mac und führte mit meiner Zwergen-Priesterin viele Heldengruppen durch die düstersten Dungeons, über endlose Steppen und durch gefahrvolle Höhlen. Shandrial kämpfte sich über viele Jahre durch die World of Warcraft, durch “the Burning Crusade”, über “Wrath of the Lich King” […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Musik in iTunes günstiger an

Apple hat in einer Nacht und Nebelaktion die Preise einzelner Musiktitel geändert. Ab sofort gibt es Musiktitel günstiger zu kaufen. Macprime.ch schreibt: Die in drei Stufen gesetzten Titel-Preise betragen neu 1.90, 1.50 bzw. 0.90 Schweizer Franken statt wie bisher CHF 2.20, 1.60 bzw. 1.10. Die Alben-Preise scheinen derweil unverändert. Da nur die Preise einzelner Lieder angepasst wurden, Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn das iPhone 6 / 6 Plus einfriert: So behebt ihr Aussetzer und Denkpausen

OTA-Updates können gemeine Software-Fehler verursachen

Wie ihr hier nachlesen könnt, war ich mit meinem relativ neuen iPhone 6 Plus nicht zu 100% zufrieden. Das Gerät gönnte sich öfters Denkpausen von 20-30 Sekunden, egal ob auf dem Homescreen, oder innerhalb von Apps. Während dieser Aussetzer nahm das iPhone keine Touch-Eingaben an. Auch die Spotlight-Suche hatte gelegentlich Aussetzer und zeigte zum Beispiel keine Apps in den Suchergebnissen an. Gelegentlich stürzten auch Apps ab, die ansonsten völlig unproblematisch liefen. Zunächst dachte ich an einen generellen iOS-Bug, der sicher mit einem der nächsten Updates behoben werden würde. Auch eine Web-Recherche führte zu keiner plausiblen Lösung.

Ohne große Hoffnung auf Besserung setzte ich das iPhone via DFU-Modus zurück und spielte anschließend ein Backup ein. Überraschenderweise haben sich sämtliche Aussetzer, Freezes und Abstürze seitdem in Luft aufgelöst. Doch wie ist der Fehler zustande gekommen? Im Grunde kann nur ein schief gelaufenes Over-The-Air-Update (siehe Screenshot) verantwortlich gewesen sein, denn das iPhone 6 Plus hatte ich nach dem Auspacken ganz bewusst frisch aufgesetzt und auf das Einspielen eines Backups verzichtet. Over-The-Air-Updates (auch OTA-Updates genannt), werden direkt am iOS-Gerät gestartet, unter Einstellungen/Allgemein/Softwareaktualisierung. Dass sich merkwürdige iOS-Bugs durch den DFU-Modus mit anschließendem Überschreiben der iPhone-Software beheben lassen, haben wir bereits zu Zeiten von iOS 7 festgestellt. Hier sorgte ein fehlgeschlagenes OTA-Update für eine drastisch verkürzte Akkulaufzeit.

Lange Rede kurzer Sinn: Wenn auf eurem iPhone unerklärliche Fehler auftreten, versucht es einmal mit einer Wiederherstellung via DFU-Modus. Eure Chancen das Problem damit zu lösen stehen sehr gut. Eine "normale" Wiederherstellung, ohne in den DFU-Modus zu wechseln, reicht jedoch nicht aus, denn dann wird die iOS-Software auf eurem iPhone bzw. iPad nicht komplett gelöscht und neu aufgespielt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Europa-Expansion: Netflix zählt mehr als 57 Millionen Mitglieder

Der Online-Videodienst Netflix konnte seine Nutzerzahl im vierten Quartal 2014 weiter steigern und profitiert vor allem von der Expansion in Europa. Während der DVD-Verleih auf dem Postweg weiterhin nur in den USA zur Verfügung steht, lassen sich Inhalte per Video-On-Demand in mittlerweile über 50 Ländern abrufen. Auch in Deutschland ist Netflix seit vergangenen...

Nach Europa-Expansion: Netflix zählt mehr als 57 Millionen Mitglieder
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple strebt 19 Stunden Akkulaufzeit an

Wie lange wird die Apple Watch mit einer Akkuladung durchhalten? Eine Frage, die wir uns bereits im letzten Jahr gestellt haben und die der Apple-Kenner Mark Gurman jetzt mit ein paar internen Zahlen beantworten kann.

1421958303 Apple Watch: Apple strebt 19 Stunden Akkulaufzeit an

Dem Bericht zufolge ist die Akkulaufzeit das mit Abstand größte Problem bei der Entwicklung der Apple Watch. Die Bemühungen Apples gehen sogar so weit, dass man den Marktstart der Smartwatch von Ende 2014 auf Anfang 2015 verschieben musste. Grund für den im Vergleich zu anderen Datenuhren hohen Verbrauch der Apple Watch ist die darin verbaute Technik. So ist der "S1"-Prozessor leistungsmäßig mit dem A5-Chip im iPhone 4s vergleichbar. Auch das Retina-Display und das an iOS orientierte Betriebssystem (Codename SkiHill) sollen den Akku erheblich belasten.

Apples Ziel sei es, die Akkulaufzeit auf 19 Stunden pro Ladung bei moderater Nutzung zu hieven. Moderat heißt hierbei, dass man die Uhr sowohl aktiv, also am Display, als auch passiv verwendet. Dieser Absicht nach soll die Apple Watch bei rein aktiver Verwendung 2,5 bis 4 Stunden durchhalten, drei Tage im StandBy bleiben können und vier Tage im "Sleeping Mode". Tatsächlich aber reiche der Akku momentan für nur zwei Tage im StandBy und drei Tage im akkusparenden Modus. Verwendet man die Apple Watch als Sport-Tracker, so bleiben dem Anwender etwa vier Stunden bis die Akkuanzeige rot blinkt.

1421958330 Apple Watch: Apple strebt 19 Stunden Akkulaufzeit an

Daher kommt der Träger – zumindest in der ersten Generation der Apple Watch – wahrscheinlich nicht auf die angepeilten 19 Stunden, statt dessen muss er sich mit etwas weniger zufrieden geben. Wer die Uhr dann noch aktiver nutzt, als es Apple in seinen Tests eingeplant hat, sollte unterm Strich knapp einen Arbeitstag mit der Smartwatch durch kommen – und muss das Gerät nächtlich an die Steckdose hängen.

We’re told that Apple has been shooting for roughly 19 hours of mixed usage each day, but that the company may not hit that number in the first generation version.

Angeblich 3000 Testgeräte im Umlauf.

1421958251 Apple Watch: Apple strebt 19 Stunden Akkulaufzeit an

Um die Akkulaufzeit zu erproben hat Apple derzeit circa 3000 Testgeräte in Umlauf geschickt. So viele Probeexemplare gab es zuletzt beim Debüt des ersten iPhones. Will man die Apple Watch laden, wird ein speziell konzipiertes MagSafe-Kabel verwendet, das in Plastik oder Aluminium ausgeliefert wird. Die Gold-Variante erhält zudem eine spezielle Ladeschale, die aus der Verpackung geformt werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod Shuffle ist wieder lieferbar

iPod Shuffle Apple Kaufen Kaufberatung Kaufentscheidung

Für alle iPod Shuffle-Fans gibt es eine gute Nachricht, denn das Gerät kann wieder ganz normal und ohne Verzögerung im Apple Store erworben werden. Apple hat die Lieferschwierigkeiten verschiedener Komponenten überwinden können und sich nicht, wie Gerüchte behaupteten, dazu entschlossen den iPod Shuffle aufzugeben. Laut neuesten Informationen ist die Produktion wieder voll angelaufen und Apple produziert wieder eine kleine Stückzahl der Mini-Mp3-Player von Apple. Doch stellt sich die Frage wie lange Apple dies noch machen wird.

iPods sind wirklich am Ende
Wenn man sich die Verkaufszahlen der vergangenen Quartalszahlen ansieht, ist erkennbar, dass Apple mit der iPod-Sparte nicht mehr viel Geld verdient und daher auch nicht mehr viel Geld in die Entwicklung steckt. Somit dürfte dies wohl die letzte Version des iPod Shuffle sein, die wir zu Gesicht bekommen. Vielleicht können wir noch auf einen etwas größeren iPod touch hoffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: neue Infos zur Akkulaufzeit

Das erste Quartal 2015 dürfte innerhalb der Apple-Welt in erster Linie durch die Apple Watch geprägt sein. Zwar hat das Unternehmen die Apple Watch bereits im vergangenen Herbst zusammen mit dem iPhone 6 vorgestellt, bis zur Markteinführung werden allerdings noch ein paar Wochen vergehen. Aktuell gehen wir von März aus.

Apple Watch 2

Auch wenn Apple CEO Tim Cook bereits angedeutet hat, dass die Apple Watch täglich bzw. jede Nacht aufgeladen werden muss, verschweigt Apple bislang weitere Details. Mark Gurman von 9to5Mac hat mit verschiedenen Apple Mitarbeitern, die mit der Apple Watch Entwicklung vertraut sind, über Apples Ziele bei der Akkulaufzeit gesprochen.

Apple Watch: neue Infos zur Akkulaufzeit

Demnach hat sich Apple dazu entschieden, einen relativ leistungsstarken Prozessor sowie ein qualitativ hochwertiges Display zu verbauen. Beide Komponenten sind entsprechend leistungshungrig und sorgen dafür, dass die Akkulaufzeit relativ stark sinkt. Der S1 Chip in der Apple Watch soll vergleichbar sein mit dem A5-Chip, den Apple beispielsweise in der aktuellen iPod touch Generation zum Einsatz bringt. Das Display soll fließend 60fps darstellen.

apple_watch_taptic_engine

Apples ursprünglicher Plan sah es vor, dass die Uhr 3 Tage im Standby oder 4 Tage im Schlafmodus durchhält. Das aktuelle Ziel seien 2 bis 3 Tage im Standby bzw. Schlafmodus. Verschiedene Akku-Stresstests mit unterschiedlichen Apps haben gezeigt, dass der Akku 2,5 Stunden intensive Dauernutzung bzw. 3,5 Stunden normale Nutzung einer App durchhält. Setzt man auf die implementierte Fitness-Tracking-Software so soll eine Dauernutzung von 4 Stunden möglich sein.

Lässt man sich die Uhr dauerhaft anzeigen, so sollen ebenso derzeit ca. 3 Stunden Akkulaufzeit möglich sein. Allerdings schaltet sich die Apple Watch bzw. das Display aus, sobald man Arm runternimmt. Das ist natürlich deutlich stromsparender.

Ziel: 19 Stunden Akkulaufzeit bei gemischter Nutzung

Auf den ersten Blick wirken die genannten Zeiten recht kurz. Allerdings werden die meisten Anwender die Apple Watch größtenteils „passiv“ tragen und nur punktuell zum Einsatz bringen. Nichtsdestotrotz wünscht sich Apple eine längere Akkulaufzeit und arbeitet intensiv daran. Ursprünglich, so der Bericht, wollte Apple die Uhr Ende 2014 in den Handel bringen. Aufgrund der Akkulaufzeit habe man dies allerdings verschoben, um die Apple Watch unter normalen Bedingungen zu testen. Derzeit sollen 3.000 Testeinheiten, größtenteils die Edelstahl-Variante, im Umlauf sein. Anvisiert sind aktuell 19 Stunden Akkulaufzeit bei gemischter Nutzung.

MagSafe-Anschluss wird optimiert

apple_watch_aufladen

Darüberhinaus arbeitet Apple daran, den MagSafe Ladeanschluss zu perfektionieren. Durch die Optimierungen will Apple dafür sorgen, dass sich die Uhr schneller wieder aufladen lässt. In ein paar Wochen werden wir schlauer sein. iOS 8.2 wird bereits in Vorbereitung auf die Apple Watch getestet. Mit einer sogenannten Companion-App wird die Watch zukünftig konfiguriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie lange der Akku der Apple Watch im Alltag durchhält

Geringe Akkulaufzeit ist eine der großen Herausforderungen bei der Entwicklung einer Smartwatch. Auch Apple steht vor genau diesem Problem - mehrfach war bereits zu hören, dass man die Apple Watch wohl jeden Tag aufladen müsse. Jetzt sind detailliertere Informationen aus involvierten Kreisen bekannt geworden. Demnach entschied sich Apple für einen relativ leistungsfähigen Prozessor sowie ein qu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Viele Details zum Akku enthüllt

Soeben sind einige Details zur Akkulaufzeit der Apple Watch aufgetaucht.

Bisher war nur bekannt, das der Akku einen Tag lang halten soll, aber noch nichts genaueres. Für die relativ kurze Laufzeit verantwortlich sind zwei Faktoren: Der Retina-Bildschirm, der bis zu 60 Bilder pro Sekunde schafft, und der relativ potente Prozessor. Als Betriebssystem kommt eine modifizierte Version von iOS zum Einsatz, die den Codenamen SkiHill trägt. Die Leistung des verwendeten S1 Prozessor kann in etwa mit dem A5 verglichen werden.

Apple Watch

Quellen sagen, dass der Akku statt einem Tag eher zwei bis drei Tage lang im Low-Power-Mode halten soll. Alternativ lassen sich etwa 2,5 Stunden Spielzeit oder 3,5 Stunden “normale” App-Nutzung herausholen. Wenn nur Fitness-Dienste genutzt werden, sollen sogar knapp vier Stunden möglich sein. Wird nur die Uhrzeit mit animierten Zeigern angezeigt, läuft die Apple Watch etwa drei Stunden. Das hört sich vielleicht nicht nach viel an, aber es muss bedacht werden, dass die Uhr ja kaum aktiv genutzt wird.

Apple Watch

Insider meinen, dass Apple 19 Stunden Akkulaufzeit, bei einer Mischung aus aktiver und passiver Nutzung, anstrebt, was jedoch bei der ersten Version der Apple Watch nicht möglich sein wird. Der Akku ist auch der Grund, wieso die Uhr noch nicht 2014 auf den Markt gekommen ist. Auch beim Laden gibt es im Moment noch Schwierigkeiten, da es nicht so schnell wie erhofft funktioniert. Aktuell sind etwa 3000 Modelle zu Testzwecken im Umlauf, wie 9to5Mac berichtet.

Was haltet Ihr von diesen Batterie-Specs?

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich konkrete Daten: Akkulaufzeit der Apple Watch und mehr Infos

Apple Watch Tim Cook iphone 6

Der stets gut informierte Mark Gurman hat nun Informationen veröffentlicht, die angeblich offizielle Spezifikationen der Apple Watch darstellen. Die Quellen sprechen beispielsweise von der Akkulaufzeit und der verbauten Hardware.

Die Hardware der Apple Watch

Die Quellen stammen wohl aus dem Entwickler-Team der Apple Watch und sind zuverlässig, heißt es. Im Inneren der Smartwatch aus Cupertino kommt angeblich ein leistungsstarker Prozessor ebenso zum Einsatz, wie ein hochqualitatives Display. Kombiniert man das Betriebssystem mit dem Codenamen “SkiHill” und den verbauten Apple S1 Chip, befindet man sich ungefähr auf dem Leistungsniveau eines aktuellen iPod touch, also dem A5-Chip.

Die Akkulaufzeit der Apple Watch

Gurmans Quellen ließen außerdem verlauten, dass die Apple Watch in einem Standby- oder Energiespar-Modus rund zwei bis drei Tage ohne Aufladen auskommen wird. Wie auch schon 2014 peilt Apple eine Laufzeit von zweieinhalb bis vier Stunden bei intensiver Nutzung an. Bei normalem Gebrauch sollen bis zu 19 Stunden möglich sein.

Soll die Uhr angeschaltet werden, beziehungsweise nur die Uhrzeit anzeigen (animierte Zeiger), sei die Apple Watch nach ungefähr drei Stunden leer. Aber: Hier sprechen wir von einem stets aktiviertem Display. Im normalen Gebrauch, wird dies klarerweise nicht immer an sein. Entsprechend mehr Nutzung ist möglich.

Weiter heißt es, dass mehr als 19 Stunden bei halbwegs normaler Benutzung nicht zu schaffen sind, zumindest in der ersten Generation der Smartwatch. In den kommenden Jahren wird sich dies aber natürlich noch verbessern.

Warum der verschobene Launch?

Ursprünglich war das Release der Apple Watch für Ende 2014 geplant, doch Apple habe mit dem Gerät außergewöhnlich viele Tests, meistens in Alltagsituationen und unter vielen Konditionen durchgeführt. Konkret sprechen wir hier von 3000 (!) Versuchen.

Weitere Verbesserungen

Darüber hinaus hat Apple noch einige zusätzliche Optimierungen an der Apple Watch vorgenommen. So wurde angeblich die Technik, welche für das induktive Aufladen verantwortlich ist verbessert. Des Weiteren wird gemunkelt, dass die teuerste Variante der intelligenten Uhr (Apple Watch Edition) in einer speziellen Box an Kunden geliefert werden soll. Darin befänden sich unter anderem ein Dock zum Aufladen, heißt es.

Haltet ihr die (vermutliche) Akkulaufzeit für akzeptabel?

via | via

The post Endlich konkrete Daten: Akkulaufzeit der Apple Watch und mehr Infos appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutz: “123456” als schlechtestes Passwort gewählt

Datenschutz: “123456” als schlechtestes Passwort gewählt auf apfeleimer.de

Bei den Themen Datenschutz und Sicherheit schreien viele Nutzer (zurecht) auf, in vielen Fällen sind die Nutzer aber nicht ganz unschuldig daran, wenn ihre Sicherheit gefährdet ist. Insbesondere schwache Passwörter sind ein häufiger Grund, warum es zum Verlust von Accounts oder sonstigen Logins kommt. Das Unternehmen “SplashData” hat sich mit einer neuen Statistik zu Wort gemeldet, die sich auf die schlechtesten Passwörter des Jahres 2014 beziehen – hierbei wurden die Passwörter aufgestellt, die zu den am Häufigsten geleakten Passwörtern im vergangenen Jahr zählten, mehr als 3,3 Millionen Passwörter aus Nordamerika und Europa wurden gezählt.

Nummernfolgen und Namen als häufige Passwörter

Dabei ist es bei den Top 100 der Passwörter kaum verwunderlich, dass diese häufig und vor allem leicht geknackt wurden – das schlechteste Passwort des vergangenen Jahres ist laut “SplashData” die Nummernfolge “123456“, die natürlich alles andere als kreativ ist und sich mit passenden Methoden schnell knacken lässt.

Die Top 10 der schlechtesten Passwörter 2014 liest sich wie folgt:

  1. 123456
  2. password
  3. 12345
  4. 12345678
  5. qwerty
  6. 123456789
  7. 1234
  8. baseball
  9. dragon
  10. football

In den Top 100 befinden sich noch diverse weitere Sportarten, Teams oder Persönlichkeiten, auch eigene Namen werden gerne verwendet. Alle diese Passwörter haben natürlich gemeinsam, dass Hacker nicht einmal viel Geschick benötigen, um ein solches Passwort aus den Angeln zu heben und damit an persönliche Informationen oder Profile von Dritten im Internet zu gelangen.

Datenschutz: Schlechte Passwörter als Problem

Dass schlechte Passwörter beim Thema Datenschutz ein großes Problem darstellen, dürfte nicht erst seit Veröffentlichung der neuen Statistik von “SplashData” bekannt sein. Dementsprechend raten Sicherheitsfirmen dazu, auf stärkere Passwörter zu setzen, die beispielsweise via Passwort-Generator erstellt werden und damit gegen Übergriffe mehr Schutz bieten als einfache Wörter und Zahlenfolgen.

Der Beitrag Datenschutz: “123456” als schlechtestes Passwort gewählt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FiftyThree Pencil: Verkauf in Deutschland ausgeweitet

Interessant für Nutzer der tollen App Paper by FiftyThree: Der zugehörigen Mal-Stift Pencil wird in Deutschland jetzt an noch mehr Stellen verkauft.

Wie Paper-Entwickler FiftyThree in einer Pressemitteilung verlauten ließ, gibt es das Künstler-Gadget, vormals nur aus den USA bestellbar, jetzt auch im Apple Online Store. Eine gute Gelegenheit, noch mal daran zu erinnern, dass Amazon den Pencil schon seit ein paar Monaten hierzulande anbietet. Die beiden Modelle, Graphit und Walnuss, können in Deutschland bei Amazon für knapp 49 Euro bzw. 67 Euro bestellt werden.

fiftythree_pencil_1_1

fiftythree_pencil_2_2

Der Pencil, November 2013 vorgestellt, ist ein Bluetooth-Gadget für die beliebte Mal- und Zeichen-App Paper. Via USB aufladbar, verbindet er sich mit Eurem iPad und erlaubt es Euch, die Pinsel und Stifte der App nunmehr nicht nur mit Eurem Finger, sondern optional mit einem echt haptischen Stift zu benutzen. Die App wird nicht von aufliegenden Handflächen gestört und die obere Stift-Seite kann als “digitales Radiergummi” verwendet werden.

FiftyThree Pencil in Walnuss-Version

FiftyThree Penic in der Graphit-Version

Paper by FiftyThree im App Store:

Paper by FiftyThree Paper by FiftyThree
(2696)
Gratis (iPad, 85 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Video] Touch Preview – Spotify mit neuem Feature

Spotify - Touch Preview

Spotify ist mit 10 Millionen Premium Kunden der erfolgreichste Musikstreaming Dienst. Seit heute gibt es Spotify für iPhone und iPad Benutzer mit einem neuen Feature: Touch Preview. Damit könnt ihr euch überall innerhalb der App eine 30 sekündige Vorschau des Songs vorspielen lassen. Einfach den Song oder auch Album anklicken und gedrückt halten und schon wird die Vorschau abgespielt. Bewegt ihr nun den Finger weiter (ohne das Display zu verlassen) auf den nächsten Song, so wird dieser nun abgespielt. Beim Verlassen des Displays läuft euer vorheriger Song / Warteliste weiter. Das Wechseln zwischen der Vorschau wird von Spotify mit angenehmen Übergangen versehen.

Gefällt euch ein Song, dann genügt ein Wisch nach rechts um den Song in eurer Warteschlange einzureihen oder ein Wisch nach links um den Song zu eurer Bibliothek hinzuzufügen. Spotify rollt derzeit das neue Interface auf iOS Geräten aus. Und das ohne ein App Update. In Kürze sollen Android und andere Plattformen folgen. Meiner Meinung ein wirklich tolles Feature auf das wir doch alle gewartet haben. Schon angetestet? Eure Meinung?

Sowohl Touch Preview als auch die neue Swipe-Funktion sind ab heute für Nutzer der iOS Spotify App verfügbar und werden bald auf allen Plattformen ausgerollt.

Hier nochmals alles in einem kurzen Video zusammengefasst:

via news.spotify.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Type Nine: T9-Tastatur bekommt deutsches Wörterbuch

Die wirklich toll gemachte Tastatur-App Type Nine hat ein sehr tolles Update erhalten.

Type NineErinnert ihr euch noch an die Vorstellung von Type Nine (App Store-Link)? Im November 2014 haben wir erstmals über die Tastatur-App für iPhone und iPad erinnert, die ein T9-Layout für iOS ermöglicht hat. T9, was? Die Technik stammt noch aus Zeiten der Mobiltelefone mit Ziffernblock. Die jüngeren appgefahren-Leser werden sich daran wohl kaum noch erinnern können, aber fragt doch mal bei euren Eltern oder älteren Geschwistern.

Der große Vorteil der T9-Technik? Es gibt nicht 26, sondern nur neun Tasten. In Type Nine sind die Buchstaben also viel größer, was zum Beispiel im Winter mit Handschuhen sehr praktisch ist. Wie es sich für eine T9-Tastatur gehört, sind auch in Type Nine jeder Taste drei oder vier Buchstaben zugeordnet. Man drückt die Taste nur ein einziges Mal, das Wörterbuch setzt danach automatisch das gewünschte Wort zusammen.

Für deutsches Wörterbuch ist kein voller Zugriff notwendig

In Type Nine funktionierte das bisher nur auf Englisch, Spanisch und Schwedisch. Mit einem heute veröffentlichten Update ist neben vielen weiteren Sprachen auch Deutsch verfügbar. Der einzige Nachteil der ganzen Sache: Zur Nutzung der Sprachpakete muss man den vollen Zugriff erlauben, was ja nicht für alle Nutzer in Frage kommt. Allerdings: Wenn man das Sprachpaket heruntergeladen hat, kann man den vollen Zugriff wieder deaktivieren – also ist aus dieser Sicht alles in Butter.

Dafür verfügt Type Nine über einige coole Extras. Man kann nicht nur mehrere Sprachen gleichzeitig aktivieren und nach Priorität sortieren, sondern auch ganze Wörter auf einmal löschen, dazu wischt man einfach mit dem Finger nach oben über die Löschen-Taste. Die wichtigsten Satz- und Sonderzeichen sind genau wie viele Emojis ohne einen Wechsel der Tastatur erreichbar.

Außerdem kann man Type Nine den Cursor steuern. Wer im Text nach vorne oder hinten will, schiebt einfach den Finger von rechts nach links über die Taste 0. Praktisch für Nutzer eines großen iPhone 6 Plus: Die Tastatur unterstützt einen Einhand-Modus. Von uns gibt es daher für das 1,99 Euro teure Gesamtpaket einen glasklaren Daumen nach oben.

Der Artikel Type Nine: T9-Tastatur bekommt deutsches Wörterbuch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Textbook Creator kopiert Idee von iBooks Author

Amazon hat eine App zum Erstellen von Kindle-eBooks für OS X veröffentlicht und kopiert damit die Idee von iBooks Author.

Die App nennt sich Kindle Textbook Creator und hilft Autoren dabei, ihre Bücher für den Kindle bereitzustellen. Noch befindet sich das Programm in der Beta-Phase, enthält allerdings bereits einige praktische Funktionen. Wird ein PDF-Dokument ausgewählt, kann ganz einfach ein eTextbook aus dem Text erstellt werden.

Kindle Textbook Creator Bild

Auch das Bearbeiten ähnelt iBooks Author: So lassen sich verschiedene Passagen mit Farben hervorheben. Auch die Erstellung eines Notizbuchs ist möglich. Wichtige Worte oder Begriffe lassen sich anhand von Flashcards erlernen und Unbekanntes wird im eingebauten Wörterbuch nachgeschlagen. Mit wenigen Klicks können die Bücher dann in den Kindle-Store geladen werden, wo sie für alle zugänglich sind. Genauso funktioniert im Prinzip auch Apples iBooks Author (Screenshot unten)…

Kindle Kindle
(7352)
Gratis (uni, 44 MB)
iBooks Author iBooks Author
(430)
Gratis (393 MB)

(Autor: Stefan)

iBooks Author 1.1 Screenshot

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statistik: Der App Store ist profitabler als Hollywood

Hollywood und die Filmindustrie gibt es schon lange. Den App Store gibt es erst seit sieben Jahren und trotzdem wirft das Online-Geschäft nun mehr Geld ab als die größte Filmindustrie.

IMG 0073 Statistik: Der App Store ist profitabler als Hollywood

Insgesamt hat Apple in den letzten sieben Jahren mehr als 25 Milliarden Dollar ausgezahlt. Damit ist er laut Asymco nicht nur im Großen und Ganzen profitabler als Hollywood sondern auch für die einzelnen Entwickler. Ein iOS-Entwickler bekommt im Durchschnitt mehr Geld als ein Schauspieler. Wohlgemerkt geht es hier um den Durchschnitt.

Außerdem interessant ist, dass der App Store mehr Jobs geschaffen hat als Hollywood. Während insgesamt 347.000 Menschen am nächsten Blockbuster arbeiten, schreiben 627.000 Menschen an Apps für Apples Mobilgeräte. Diese Zahlen werden noch beeindruckender, wenn man berücksichtigt, dass der App Store noch immer stark wächst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp veröffentlicht Webclient – vorerst jedoch ohne iOS-Unterstützung

Der beliebte Messenger WhatsApp hat heute den Startschuss für einen neuen Webclient gegeben, um auf den Dienst von der Desktop-Version des Chrome-Browsers aus zugreifen zu können. Vorerst arbeitet WhatsApp Web jedoch nur mit Android, Windows Phone und BlackBerry zusammen. Als Grund geben die Entwickler im offiziellen Blog „Limitierungen bei der Apple-Plattform“ an. Eine iOS-Unterstützung soll aber...

WhatsApp veröffentlicht Webclient – vorerst jedoch ohne iOS-Unterstützung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrückter Zimmermann Und Leitern

Hast du Angst von der Höhe? Unser verrückter Zimmermann hat immer Angst von hohen Leitern gehabt, jetzt muß er es überwinden! Keiner weiß, was passierte, vielleicht war es ein Erdbeben, doch etwas hat alles zerstört. Der Zimmermann hat seine Instrumente mit und muß alles reparieren, nur braucht er deine Hilfe!

SPIELREGELN: Hilfe der Hauptgestalt, Leitern zu bilden, um Abgründe zu überwinden. Schätze den Abstand richtig ein, sonst wird er fallen. Sammle unterwegs möglichst viel Diamanten!

Besondere Eigenschaften von Verrückter Zimmermann Und Leitern:
-Eine echte Herausforderung!
-Sammle möglichst viel Bonusse!
-Prüfe dein Auge!
-Versuche, deine Angst zu überwinden!
-Versuche, möglichst weit zu gehen!

Lasse die Hauptgestalt nicht fallen und überwinde Abgründe in dem farbenreichen Spiel Zimmermann Und Leitern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google wird in den USA zum Mobilfunkprovider

Man mag es nicht so recht glauben, aber laut dem Wall Street Journal wird Apples Konkurrenzunternehmen Google jetzt zum Mobilfunkanbieter. Vorerst wird dies nur in den USA geschehen. Dort braucht Google noch nicht einmal viel zu unternehmen, nicht einmal ein eigenes Mobilfunknetz aufbauen. Der Internet-Riese hat nämlich mit Sprint und T-Mobile eine Kooperation abgeschlossen und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bei Saturn gerade für sehr günstige 79,90 Euro

Wer die aktuelle Generation von Apple noch nicht besitzt, kann bei Saturn heute für sehr günstige 79,90 Euro zuschlagen.

Normalerweise werden im Preisvergleich für die TV-Box mindestens 99 Euro aufgerufen. Saturn dreht für kurze Zeit an der Preisschraube und liefert versandkostenfrei  innerhalb von ein bis zwei Tagen zu Euch nach Hause.

Apple TV 2 Ansicht vorn

Über Apple TV selbst brauchen wir Euch sicher nicht mehr viel zu erzählen. Neben Filmen und Serien könnt Ihr auch Dienste wie Netflix auf den großen Fernsehschirm streamen. Auch Spiele wie Bowling Central rücken dank Apple TV auf den TV-Screen.

hier geht’s zum Saturn-Angebot für 79,90 Euro

Apple TV Channel Events Foto Lukas

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesische Regierung darf Apple Produkte auf Sicherheit überprüfen

Einem aktuellen Bericht zufolge, erlaubt es Apple dem chinesischen Internetministerium Apple Produkte auf Netzwerksicherheit zu überprüfen, bevor diese in China in den Verkauf geht. Damit will Apple der chinesischen Regierung Ängste nehmen, dass die Geräte zur Informationsgewinnung von ausländischen Regierungen eingesetzt werden.

kalligrafie_china_store

Kalligrafie deutet auf Apple Store Eröffnung

Beijing News (via ZDNet) berichtet, dass Apple CEO Tim Cook die Kontrolluntersuchungen durch das chinesische Internetministerium im vergangenen Monat in einem Gespräch mit Minister Lu Wei genehmigt hat. Weiter heißt es in dem Bericht, dass Cook Lu zugesichert habe, dass Apple zu keinem Zeitpunkt einer Regierung oder sonstigen Institution Zutritt über Hintertür zum System gegeben habe und dies auch niemals tun werden.

Wie es scheint, will sich China jedoch ein eigenes Bild von der Materie machen und zukünftige Apple Produkte im Vorfeld ausgiebig untersuchen, bevor diese in den Verkauf gehen. Schließlich will man die eigenen Bürger schützen, so der Minister.

China ist ein bedeutsames Land für Apple. In den kommenden Wochen eröffnen fünf neue Apple Stores in China. Schon diesen Samstag eröffnet der erste neue Store erstmals seine Pforten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skyward: Kostenloses Geschicklichkeits-Game mit Grafiken im Monument Valley-Stil

Beim ersten Hinsehen dachte ich bei Skyward gleich an das preisgekrönte Puzzle-Spiel Monument Valley – doch es gibt entscheidende Unterschiede.

Skyward 1 Skyward 2 Skyward 3 Skyward 4

War ich bei Skyward zunächst von einem Monument Valley-Klon ausgegangen, musste ich diese Vermutung direkt nach dem ersten Test des vor kurzem im deutschen App Store erschienenen Spiels zurücknehmen. Skyward (App Store-Link) verfügt trotz grafischer Ähnlichkeiten zum bekannten Puzzle-Spiel über ein anderes, aber nicht minder spannendes Gameplay, und siedelt sich primär im Genre der Geschicklichkeits-Spiele an.

Skyward lässt sich kostenlos als Universal-App auf alle iPhones, iPod Touch oder iPads laden, die mindestens iOS 4.3 oder neuer installiert haben. Aufgrund dieser Tatsache ist Skyward auch ein guter Spiele-Kandidat für ältere iDevices, die nicht mehr mit neuen iOS-Updates versorgt werden können. Zusätzlich zu dieser Voraussetzung sollten sich etwa 16 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät befinden.

Das Ziel von Skyward ist es – der Titel des Spiels deutet es schon ansatzweise an – auf verschlungenen Pfaden möglichst weit voran zu kommen und gefährliche Plattformen zu erklimmen. Das Schwierige an dieser Angelegenheit allerdings ist die Vorgehensweise: Zwar bedient sich Skyward einer einfachen Steuerung per Fingertipp, um von Plattform zu Plattform voranzuschreiten, der Teufel steckt jedoch im Detail.

Ohne Geschick und Schnelligkeit geht in Skyward gar nichts

Der Spieler selbst ist nämlich als kleiner blauer Punkt auf den Plattformen markiert, um ihn herum dreht sich ein roter Punkt. Über einen Fingertipp auf einen beliebigen Spot auf dem Screen wird dieser im besten Fall genau dort angehalten, wo sich die nächste Plattform zum Vorankommen befindet, und der blaue Punkt wandert einen Schritt weiter. Allzu viel Zeit lassen darf man sich in Skyward allerdings auch nicht: Mit jeder Umdrehung wird der zirkulierende Kreis kleiner – und hat man 2-3 Umdrehungen verstreichen lassen, ehe der Fingertipp zum Vorankommen erfolgt ist, ist die Partie beendet. Schnelligkeit und Geschick sind also Pflicht, wenn man es in die oberen Bereiche der Game Center-Highscore-Listen für Skyward schaffen will.

Im Verlauf des Spiels warten zudem kleine Gemeinheiten und Boni auf den Spieler: So gibt es Plattformen, die, sobald man sich auf ihnen befindet, die Richtung des zirkulierenden Kreises umkehrt, aber auch solche, die das Drehen etwas verlangsamen. Letztendlich gibt es nur ein großes Manko an Skyward – es gibt fortwährend einen Werbebanner am unteren Bildschirmrand sowie Vollbild-Werbeeinblendungen zwischen den Partien. Eine Möglichkeit, diese teils wirklich nervige Werbung per einmaligem In-App-Kauf dauerhaft ausblenden zu können, habe ich leider nicht gefunden. Schade – denn bei einem so gut gemachten Game wie Skyward wäre ich geneigt gewesen, dem Entwickler damit einen Obolus zukommen zu lassen.

Der Artikel Skyward: Kostenloses Geschicklichkeits-Game mit Grafiken im Monument Valley-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft HoloLens stiehlt Microsoft 10 die Show

hololens-800x509

Microsoft hat gestern sein neuestes Betriebssystem vorgestellt, welches für frischen Wind unter den Windows-Nutzern sorgen soll. Leider ist die Präsentation des Betriebssystems von einem neuen Produkt, welches Microsoft auch vorgestellt hat, in den Schatten gedrängt worden. Microsoft hat nämlich eine holographische Datenbrille vorgestellt, die es ermöglicht, Gegenstände direkt in die reale Umgebung zu integrieren und dies natürlich nur auf virtueller Basis. Die Objekte können anschließend mit Handbewegungen verändert oder angesteuert werden. Die Brille selbst ist etwas “klobig”, wird aber von Microsoft immer weiter entwickelt und sieht schon fast aus wie der große Bruder von Google Glass.

(Video-Direktlink)

Für den Anwender gedacht
Die Brille selbst ist nicht für den Alltag gedacht, sondern für den professionellen Anwender in einem Büro oder in einer Fabrik. Hier hat sich Microsoft sehr gut abgegrenzt und man kann sagen, dass das Unternehmen hier wirklich sehr gut Arbeit geleistet hat. Ob die virtuelle Oberfläche wirklich so aussieht wie in der Animation von Microsoft ist noch nicht geklärt. In unseren Augen hat Microsoft hier ein sehr starkes Produkt auf den Markt gebracht, welches durchaus Potential für etwas Besonderes hat.

Was meint ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwachstellen in Mac OS X: Google gibt weitere Exploits frei

Google

In Googles Bugtracker sind zwei weitere OS-X-Sicherheitslücken mitsamt Exploit dokumentiert, die teils auch Version 10.10 Yosemite betreffen. Sie wurden nach Ablauf der 90-Tage-Frist automatisch veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht bis dato größtes Update für Logic Pro X

Nutzer der Musik-Produktionssoftware Logic Pro X können sich nun die Version 10.1 auf dem Mac installieren. Es dreht sich um das bisher umfangreichste Update des Programms für Profi-Anwender, das nicht nur einige neue Funktionen und Plug-ins beinhaltet, sondern ebenfalls stabiler unter OS X Yosemite arbeiten soll und Features vom neuesten Apple-Betriebssystem unterstützt.

Logic Pro X

Nach dem Update von Logic Pro X stehen für Nutzer insgesamt zehn neue Drummer aus den Musik-Genres Elektro, Hip-Hop, Techno, House und Dubstep in dem Programm zur Verfügung. Unter den neu hinzugefügten Plug-ins befindet sich zum Beispiel das Tool Drum Machine Designer. Mit diesem Werkzeug ist es möglich, ein digitales Schlagzeug mithilfe vieler verschiedener Sounds kreieren zu können. Zahlreiche unterschiedliche Musikstile können mit diesem Tool zusammengestellt werden.

Weitere Neuerungen in der Zusammenfassung

Neue Ansichtsoptionen im Pianorolleneditor
Pinselwerkzeug für Pianorolleneditor
Intelligentes Quantisieren
Compressor-Plug-In mit neuen Design
Stark erweiterte Sound-Bibliothek
Plug-in Manager kann individuell angepasst werden
Unterstützung von Mail Drop und Air Drop

Kostenloses Update für alle Nutzer

Die Aktualisierung der Software Logic Pro X ist für alle Besitzer kostenfrei möglich. Besucht einfach den Mac App Store und führt auf diesem Weg das Update durch. Wollt ihr euch Logic Pro X noch zulegen, so müsst ihr 199 Euro für den Kauf der digitalen Version des Programms einplanen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Minesweeper als Widget und viele Rabatte

Am heutigen Donnerstagabend liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

Blackberry will iMessage für alle

Der Blackberry CEO John Chen will ein gerechtes, barrierefreies und neutrales Internet. Dabei beschwert es sich, dass iMessage nur auf iOS erhältlich ist, Netflix nicht auf BlackBerry-Geräten läuft und andere Dinge. Den ganzen Blog-Eintrag findet Ihr hier.

BBM BBM
(610)
Gratis (iPhone, 57 MB)

iTopnews-App des Tages

Die Kompass-App funktioniert wie ein echter U-Boot-Kompass:

WOTA: U-Boot-Kompass
(11)
0,99 € (uni, 179 MB)

Neue Apps

Die Scan-App unterstützt OCR, schneidet Eure Scans zu. Sogar Cloud-Upload ist möglich:

scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR) scan me | PDF Scanner & Texterkennung (OCR)
(10)
1,99 € (iPhone, 33 MB)

Der Klassiker lässt sich nun auch in einem Widget in der Mitteilungszentrale spielen:

Minesweeper - Widget Edition Minesweeper - Widget Edition
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 0.5 MB)

Steigt auf den Rücken eines Jacks und versucht in den Rennen möglichst viele Punkte zu erreichen:

Yak Dash: Horns of Glory
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 79 MB)

Der nächste Teil der Adventure-RPG-Reihe kann nun auch unterwegs gespielt werden:

DRAGON QUEST V DRAGON QUEST V
Keine Bewertungen
14,99 € (uni, 171 MB)

Der Platformer bietet 60 Level, die Ihr mit nur Hirn und Geschicklichkeit durchspielen könnt:

Invertical Touch Invertical Touch
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 24 MB)

Setzt Euch hinter das Steuer eines Fahrzeugs und zerstört so viele andere, wie Ihr nur könnt:

Wheel & Deal Wheel & Deal
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 45 MB)

Der Puzzler ist minimalistisch gehalten und kommt mit vielen verschiedenen Rätseln:

"HOOK"
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 122 MB)

Der Platformer ist ganz im Retro-Stil gehalten. Ihr lauft und springt durch die Level, um das Ziel zu erreichen:

Potatoman Seeks The Troof Potatoman Seeks The Troof
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 23 MB)

Hier ist Grips gefragt. Rätselt Euch als Detektiv durch einen gefährlichen Fall:

Murder in the Hotel Lisbon Murder in the Hotel Lisbon
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 38 MB)

Das neueste Lego-Game spielt die Story des Films nach und ist im typischer Lego-Stil gehalten:

The LEGO® Movie Video Game The LEGO® Movie Video Game
Keine Bewertungen
4,99 € (uni, 1107 MB)

Die App ist eine Kombination aus Rollenspiel und Wecker. Interessante Idee:

dreeps: Alarm Playing Game
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 57 MB)

Updates

Die Musik-App findet nun Freunde, um Songs mit ihnen zu teilen:

Rdio Music Rdio Music
(538)
Gratis (uni, 32 MB)

Bei Euren Achterbahnen müsst Ihr nun beachten, dass den Besuchern auch übel werden kann. Neue platzierbare Gebäude können helfen:

RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™
(1844)
Gratis (uni, 92 MB)

Das Update bringt Unterstützung für iOS 8 und die neuen iPhones. Außerdem sind eine eigene Extention und zwei frische Themes mit dabei:

Convertible - The Best Converter Convertible - The Best Converter
(64)
1,99 € (uni, 7 MB)

Die Macher verbessern die Navigation und Kommunikationsmöglichkeiten. Außerdem gibt es nun Empfehlungen von Gastgebern:

Airbnb Airbnb
(903)
Gratis (iPhone, 46 MB)

Die Steuerungs-App für die smarten Kerzen ist nun auf Deutsch erhältlich und bringt zwei neue Modi:

PLAYBULB X PLAYBULB X
(5)
Gratis (iPhone, 13 MB)

Das Game erhält ein Story-Update mit neuen Quests. Außerdem wurden ein paar Bugs behoben:

Super Glyph Quest Super Glyph Quest
(15)
0,99 € (uni, 72 MB)

Die Video-App kommt mit der Möglichkeit, Filme auf 4K Auflösung hochzuskalieren und einem gewaltig verbesserten Editor. Dieser führt tonnenweise Filter, Linsen, Werkzeuge und weitere Funktionen ein:

ProCam 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor ProCam 2 - Kamera und Foto- / Video-Editor
(463)
1,99 € (iPhone, 35 MB)

Eure Notizen legt Ihr ab sofort auch in einem dunklen Theme an und sichert sie per Touch ID:

Simplenote Simplenote
(668)
Gratis (uni, 5.1 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LiveGames

In der App Live Games gibt es nur reale Gegner von überall auf der Welt. Mehr als

100 Online-Spiele:

  • Schafskopf
  • Poker
  • Backgammon
  • Domino
  • Preference
  • Schach
  • Dame
  • Bura
  • Ruasseln
  • Billard
  • Deberz
  • und viele andere.

Abwechslungsreiche und sinnvolle Erholung beim Spiel mit Ihren Liebsten, Freunden

und Bekannten. Am Spieltisch versammeln sich nicht nur die Spieler, sondern

auch Freunde, die beim Spiel zusehen möchten und Anfänger, die von erfahrenen Spielern lernen können.

Machen Sie sich vor dem Spiel bitte mit dem Abschnitt “Spielregeln” bekannt,

um Missverständnisse beim Spiel zu vermeiden.

Download @
Mac App Store
Entwickler: LLC Nanoflash
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will Mobilfunkanbieter in den USA werden

Google-Android

Was die Gerüchteküche bisher stets über Apple meinte, könnte Google nun tatsächlich umsetzen. Der Internet-Gigant ist laut Quellen drauf und dran, zum Mobilfunkanbieter zu werden.

Laut dem Wall Street Journal, will Google zusammen mit Sprint und T-Mobile künftig auch als Mobilfunkprovider fungieren, vorerst jedoch nur in den USA. Dort wolle man auf das bestehende Netzwerk der genannten US-Provider zugreifen und somit zunächst einmal in einigen großen Städten ein eigenes Netz an den Start bringen.

Google-Android

Auch Apple spielte mit dem Gedanken

Wir müssen uns gar nicht all zu lange zurück erinnern, da gab es schon einmal ähnliche Gerüchte, allerdings bezüglich Apple. Dem iPhone Hersteller wurde nachgesagt, man sei im Begriff gewesen, ein kostenloses Internet-Netzwerk auf die Beine zu stellen, um seinen Kunden den Zugang zum Web zu vereinfachen. Angeblich war das Jobs’ Vision. Außerdem wurde auch schon behauptet, Apple wolle sich unter die Mobilfunkanbieter mischen. Bisher ist dies aber nicht passiert, allerdings könnte Apples Konkurrent Google bald an eben diesem Markt mitmischen.

Während Apple jedoch für die nahe Zukunft kein großes Interesse zeigt, ist es Google auf alle Fälle zu zu trauen, den starren Markt der Mobilfunknetze mit einem guten Angebot “aufzumischen”. Nach und nach soll man den Dienst auch in andere Länder bringen. Eine durchaus spannende Sache!

Würdet ihr den Schritt begrüßen, oder fürchtet ihr ein noch intensiveres Überwachen und Ausspionieren durch einen solchen Zug von Google?

[via | Bild via]

The post Google will Mobilfunkanbieter in den USA werden appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scan Me: Neue PDF-Scanner-Anwendung mit Texterkennung und Bearbeitungs-Funktionen

Bisher war auf meinem iPhone immer die App GeniusScan+ für Scanner-Dienste zuständig. Mit Scan Me hat die App aber einen guten Konkurrenten gefunden.

Scan Me 1 Scan Me 2 Scan Me 3 Scan Me 4

Scan Me (App Store-Link) ist als reine iPhone-App in den deutschen App Store gebracht worden und kann dort seit kurzem zum Einführungspreis von 1,99 Euro heruntergeladen werden. Nach der Launch-Phase, die bis zum 30. Januar gelten soll, wird für Scan Me 4,99 Euro fällig werden. Die Entwickler von Scan Me, die auch schon die App organize.me im Store veröffentlicht haben, verlangen für die Nutzung ihrer neuen Scanner-Anwendung zudem mindestens iOS 7.0 sowie 34,1 MB an freiem Speicherplatz auf iPhone oder iPod Touch.

Scan Me macht es möglich, auf die Schnelle Dokumente über die eingebaute Rückseiten-Kamera des iPhones oder iPod Touch abzufotografieren, sie zu bearbeiten und als PDF-Datei per E-Mail zu verschicken, in Dritt-Apps zu öffnen oder auch in mit der App verbundene Cloud-Dienste hochzuladen. Die Entwickler betonen zudem, dass neben einer modernen Scan-Technologie, die automatisch perspektivische Verzerrungen und Schatten ausmerzt, auch eine praktische Texterkennung auf Basis einer Technik von Abbyy Europe zum Einsatz kommt, die es möglich macht, gescannte Dokumente zu durchsuchen und als Text-Version anzeigen zu lassen.

Das Scannen mit Scan Me ist äußerst simpel und im Vergleich zu meiner bisherigen Lösung GeniusScan+ um einiges komfortabler. Es gilt lediglich die Kamera in einem passenden Winkel auf das Dokument zu richten – den Rest erledigt die App selbst. Sie erkennt die Ränder des Dokuments, bittet darum, kurz still zu halten und fertigt ein Foto des Dokuments an, das abschließend noch einen Texterkennungs-Prozess durchlaufen muss. All diese Schritte waren bei meinen einseitigen Test-Dokumenten und einem iPhone 6 binnen weniger Sekunden erledigt.

Automatischer Dropbox-Upload und Einbindung von Unterschriften

Hat man Scan Me Zugriff auf den Cloud-Dienst Dropbox oder Google Drive gegeben, kann die App die gescannten PDFs auch gleich automatisch in die Datenwolke laden, so dass sie dort gespeichert sind. Nutzt man keinen dieser Services, hat man die Option, das PDF in der Fotobibliothek zu sichern, in einer Dritt-App auf dem iPhone zu öffnen, oder die Datei per E-Mail zu verschicken. In den Einstellungen von Scan Me lässt sich außerdem die Dateigröße des zu generierenden PDFs näher definieren sowie das automatische Sichern der Dateien in der Camera Roll oder in Cloud-Diensten aktivieren bzw. deaktivieren.

Ein besonderer Clou von Scan Me ist aber die Option, gescannte Dokumente nachträglich noch bearbeiten zu können. So lassen sich bequem Notizen einfügen, kleine Kommentare und Unterstreichungen, und auch Unterschriften können nach dem Scan noch eingebunden werden. Vor der Weiterleitung des PDFs fragt die App dann außerdem, wie mit den Annotationen umgegangen werden soll, dürfen sie verändert werden, oder werden sie fest im Dokument eingebunden? Als GeniusScan+-Alternative ist Scan Me derzeit mein Favorit – lediglich die Option, Dokumente auch als jpg speichern zu können, vermisse ich in der neuen Scanner-App derzeit noch.

Der Artikel Scan Me: Neue PDF-Scanner-Anwendung mit Texterkennung und Bearbeitungs-Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mittelalter Puzzle

Mittelalter Puzzle ist eine neue Herausforderung für alle Altersgruppen! Hast du irgendwann eine große Tasche gepackt? Natürlich hast du, mindestens einmal im Leben. Mittelalter Puzzle wird dir helfen, Taschen zu packen! Mittelaltergeist macht das Gameplay interessanter. Stell dir vor, du seist ein Knecht oder eine Hexe, die ihre Töpfe sammelt. Passe alle Stufen und entwickle deine Fertigkeiten!

Anleitung: man muß alle Sachen packen. Bewege die mit hilfe der Pfeile. Versuche alles mitzunehmen

Besondere Eigenschaften von Mittelalter Puzzle:
- entwickle logische Fertigkeiten;
- Geist des Mittelalters;
- 100 verschiedene Stufen.

Fange deine Zeitreise an und packe alle Sachen mit Mittelalter Puzzle!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casio bringt Kult-Synthesizer CZ aufs iPad

casio-headerMorgen beginnt im kalifornischen Anaheim die Musikmesse NAMM. Nicht ohne Grund hat Apple also gerade heute ein großes Update für die Audio-Anwendung Logic Pro vorgestellt. Fast schon traditionell kann man zudem davon ausgehen, dass die Anbieter von Musik- und Synthesizer-Apps ihre Anwendungen in den nächsten Tagen deutlich im Preis ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightroom 6 klammert Mac OS X Lion aus

Adobe

Die kommende Version der Fotoverwaltung läuft erst ab OS X 10.8 Mountain Lion, teilt Adobe mit – man wolle die jüngsten Funktionen und Techniken des Betriebssystems nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fugoo – Ein Bluetoothlautsprecher für alle Fälle

Musik liegt in der Luft und das am liebsten überall. Egal ob im Urlaub am Strand, im Freibad auf der Wiese, in der lauten Inudstriehalle, unterwegs im Park oder auf einer Geburtstagsfeier. Einen Allround-Lautsprecher für all diese unterschiedlichen Orte mit unterschiedlichen Anforderungen zu haben ist meist der Grund dafür, dass man mehrer verschiedene Lautsprecher hat.

fugoo sport speaker 2 564x231 Fugoo Ein Bluetoothlautsprecher für alle Fälle

Fugoo Sport zeigt, dass es auch anders geht. Der kleine Kraftzwerg* ist ein Bluetoothlautsprecher. Die Kopplung funktioniert mit jedem iPhone, iPad oder iPod das/der über Bluetooth verfügt. Dank einem verbauten Mikrofon ist der Fugoo auch eine mobile Freisprecheinrichtung. Durch einen Knopf auf der Gehäuseoberseite kann so auch Siri aktiviert und genutzt werden. Der Bluetoothlautsprecher ist wasserdicht – für eine Dauer von 30 Minunten in einer maximalen Wassertiefe von 90cm. “Nebenbei” ist er stoß-, schnee-, sand- und staubfest.

71 RbwIPo5L. SL1500 e1421783896772 564x240 Fugoo Ein Bluetoothlautsprecher für alle Fälle

Im Inneren des Lautsprechers sorgen sechs symmetrisch angeordnete Boxen auf vier Seiten für einen 360°-Sound und klangstarke 95dB. 40 Stunden Musikgenuss erwarten den Nutzer, wenn er den Lautsprecher bei 50% der maximalen Lautstärke betreibt. Die Core-X-Technologie ist eine digitale Übertragungstechnologie und sorgt für einen störungsfreien Musikgenuss.

fugoo sport speaker 4 564x231 Fugoo Ein Bluetoothlautsprecher für alle FälleIm Lieferumfang enthalten ist der Fugoo Sport selbst, ein USB-Ladekabel, ein Netzteil, ein 3,5mm-Audiokabel sowie eine Transporttasche. Für den kleinen und robusten Kraftzwerg muss der Kunde ca. 195€ hinblättern – dafür hat er aber auch einen Bluetoothlautsprecher für jeden Tag und für jeden Ort.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden*.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelles Thema: Interaktives Buch zum Cyberwar heute gratis laden und 2,69 Euro sparen

netwars IconDie interaktive Graphic Novel netwars / The Butterfly Attack erzählt eine dramatische und erschreckend reale Geschichte über den modernen Cyberkrieg, Freundschaft und Verrat in drei Episoden mit 3D-Darstellungen, Interaktionsmöglichkeiten und Hintergrundinfos. Schaut Euch bitte unbedingt das eingebettete Video an, da bekommt Ihr einen sehr guten Eindruck von netwars.

Die erste Episode kann heute kostenlos geladen werden, die beiden weiteren Kapitel kosten per In-App-Kauf jeweils 1,99 Euro.

Worum geht es?

Ein in Berlin 2017 durchgeführter Cyberwar-Stresstest, die Operation Murman, ausgeführt von Max Parsons Elite-Hacker-Team im Auftrag der europäischen Verteidigungsagentur, schlägt um in blutigen Ernst. Terroranschläge auf die Infrastruktur in ganz Europa sind die Folge.

Die Sicherheitsbehörden sind sich in Episode 2 sicher, den Schuldigen identifiziert zu haben und jagen ihn quer über den Kontinent. Max Parsons, der Hauptverdächtige, stemmt sich mit Entschiedenheit gegen die Vorwürfe und versucht, den wahren Schuldigen zu entlarven.Welche Verbindung hat Max zu Nightschade, dem Kopf deer Cyberterror-Organisation Black Flag? Das Spiel mit den Identitäten beginnt. Wer ist hier wirklich wer und wer gibt nur vor, jemand zu sein, der er in Wirklichkeit nicht ist…

In Episode 3 geht es ums Ganze in der immer persönlicher werdenden Fehde zwischen Max und Nightshade. Die Zeit drängt, denn Black Flags Terror überrollt Europa früher als gedacht.

Das Verwirrspiel um die Identitäten und ein Machtkampf der Hacker sorgt für dramatische Spannung bis zur letzten Szene.

Die preisgekrönte Graphic Novel, nominiert für den deutschen eBook Award 2014 und Gewinner des Japan Prize in der Kategorie Creative Frontier, ist Teil des Crossmedia-Projektes „netwars / out of CTRL“, das sich dokumentarisch und fiktional mit dem Thema Cyberwar auseinandersetzt. Dazu gibt es auch ein Trailer für die kommende Dokumentation zum Thema Cyberkrieg:

Ungewöhnlich ist die Steuerung des Buches, weil man zum Weiterblättern nach links streichen soll, das erwartet man traditionell anders. Ansonsten kommt man mit der Steuerung gut zurecht.

Ich persönlich finde das Thema außerordentlich spannend und es ist die Frage erlaubt, wie weit das tatsächlich heute schon gehen könnte. In einem Beitrag für eine andere Seite habe ich gerade erst geschrieben, wie sehr die Versorgungseinrichtungen, wie Wasser- und Elektrizitätswerke als Primärziele bei einem Krieg gefährdet sind. Durch den Cyberkrieg und die starke Vernetzung der Versorger ist diese Gefahr in den letzten Jahren noch deutlich angestiegen.

Insgesamt ist das Comic sehr realistisch und wirkt gerade dadurch etwas beängstigend. Lest bitte auch die Dokumente, die oben rechts eingeblendet werden, sie sind der Bezug zur Realität in der (noch) fiktiven Geschichte. Eine klare Downloadempfehlung.

netwars / The Butterfly Attack läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3. Das interaktive Buch benötigt für Episode 1 79 MB Speicherplatz und kostet normalerweise 2,69 Euro.

Nach der Meldung, dass die NSA für den Cyberkrieg kräftig aufrüstet, ist dieses interactive Buch sehr aktuell. Was hier noch Fiktion ist, kann schon bald in ähnlicher Form Realität werden.

Nach der Meldung, dass die NSA für den Cyberkrieg kräftig aufrüstet, ist dieses interactive Buch sehr aktuell. Was hier noch Fiktion ist, kann schon bald in ähnlicher Form Realität werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Post it" Notizblock iPhone ab 1.63 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesen "Post it" Notiz-Blöcken kann man schnell - und stilecht! - seine Notizen hinterlassen.

Schneller als in der Notiz-App...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Cyberport bietet bis zu 100 Euro Rabatt – so geht’s!

“Style-Vorlage”  heißt eine neue und kurze Aktion bei Cyberport, die beim Einkauf bis zu 100 Euro Rabatt bietet.

Und so funktioniert’s: Ihr müsst Euren Wunschartikel aus dem Cyberport-Sortiment nur in den Warenkorb legen und gebt während des Bestellprozesses unter dem Menüpunkt “Gutschein einlösen” den Gutschein-Code

STYLE-VORLAGE

ein. Der Rabatt wird dann gleich im Warenkorb angezeigt: ab 200,- Euro Bestellwert werden Euch 10 Euro erlassen. Die weiteren Staffelungen: ab 400 Euro 20 Euro, ab 800 Euro 40 Euro, ab 1200 Euro 60 Euro, ab 1600 Euro 80 Euro und ab 2000 Euro 100 Euro.

Wer also beispielsweise einen iMac oder ein MacBook kaufen will, kann deutlich sparen, wenn er den Gutschein nutzt. Die Aktion läuft ab heute und nur bis Sonntag.

hier geht’s zur Aktion von Cyberport

Style Vorlage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 funktioniert noch nach Sturz aus dem All

Das US-amerikanische Unternehmen Urban Armor Gear zog nun mit einer besonderen Aktion die Aufmerksam auf sich. Die Firma brachte ein Apple iPhone 6 mit der neuesten Schutzhülle aus der eigenen Entwicklung mithilfe eines Ballons 30 Kilometer über die Stratosphäre. Nachdem der Ballon durch den geringen Luftdruck platzte, stürzte das Apple iPhone 6 mitsamt der Schutzhülle zurück auf die Erde. Die gesamte Aktion wurde mithilfe der Action-Kamera GoPro festgehalten.

iPhone 6 im All

Die Konstruktion mit dem iPhone 6 wurde zudem mit einem kleinen Fallschirm ausgestattet, sodass das Smartphone nicht im freien Fall zur Erde stürzte. Beim Aufprall brach die Konstruktion dann auseinander. Durch die Temperaturen im All musste das iPhone dann wieder aufgeladen werden und funktionierte durch den Schütz des Cases von Urban Armor Gear tadellos. Der Clip wird nun vom Case-Hersteller für Werbezwecke verwendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werden wir in diesem Jahr mit einer Frühjahrs-Keynote belohnt?

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Im Moment dreht sich die Gerüchteküche stark um das vermeintliche iPad Pro und auch die kommenden MacBook Air-Modelle und lassen dabei die Apple Watch etwas links liegen. Wir haben uns nun gefragt, ob wir in diesem Jahr mit einer Keynote rund um die Apple Watch rechnen können? Betrachtet man die Gerüchte rund um die anderen Produkte, könnte es durchaus sein, dass App eine Keynote Anfang März oder Mitte März veranstaltet. In diesem Zuge würden sicherlich die ersten Apps für die Smartwatch und die Apple Watch selbst in allen Einzelheiten vorgestellt werden. Auch die unterschiedlichen Release-Dates könnten hier bekannt gegeben werden.

Weitere Produkte?
Hier scheiden sich die Geister und man ist sich nicht sicher, ob Apple die Keynote dazu nutzen würde, um auch andere Dienste oder Geräte vorzustellen. Es wäre durchaus denkbar, dass man ein MacBook Air mit 11-Zoll zu diesem Zeitpunkt vorstellt. Auf jeden Fall würden viele Dinge für eine Keynote im Frühjahr sprechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.1.15

Produktivität

Intelligent Notes Pro Intelligent Notes Pro
Preis: Kostenlos
MetaFlow MetaFlow
Preis: Kostenlos
Simplenote Simplenote
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Speech Speech
Preis: Kostenlos
PwGenerator PwGenerator
Preis: Kostenlos

Fotografie

Secret Photo Secret Photo
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

スケッチ風ドロー スケッチ風ドロー
Preis: Kostenlos

Bildung

Partners In Rhyme Lite Partners In Rhyme Lite
Preis: Kostenlos

Reisen

Road Trip Planner LITE Road Trip Planner LITE
Preis: Kostenlos

Sport

Lifestyle

InerziaXmas InerziaXmas
Preis: Kostenlos

Musik

Apollo Sound Injector Apollo Sound Injector
Preis: Kostenlos
DiscoBrick Lite DiscoBrick Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

Antique Tour Mahjong Antique Tour Mahjong
Preis: 0,99 €
Angry Harvester Angry Harvester
Preis: Kostenlos
Bricks Breaker HD Free Bricks Breaker HD Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Coda; Rabatt auf Einsteiger-iMac

Update für Coda - die Version 2.5.3 der ab OS X 10.7.5 lauffähigen Web-Entwicklungsumgebung verbessert Stabilität und Leistung und behebt diverse Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID Unterstützung für Google Docs, Tabellen und Präsentation

Auf drei kleine aber feine Updates möchten wir euch kurz hinweisen. Microsoft hat Word, Excel und PowerPoint, Apple nennt es Pages, Numbers und Keynote und bei Google kommt Docs, Tabellen und Präsentation zum Einsatz.

google_docs

Google aktualisiert Docs, Tabellen und Präsentation

Nachdem Google in den letzten Tagen bereits fleißig war und die ein oder andere App aktualisiert hat, sind nun Docs, Tabellen und Präsentation an der Reihe. Zwar ist die Anzahl der Neuerungen überschaubar, dafür hat Google in unseren Augen aber jeder App eine in unseren Augen wichtige Funktion spendiert. Die Rede ist von der Touch ID Unterstützung.

Google Docs 1.2.6448

  • Rechtschreibprüfung
  • Touch ID-Unterstützung für Sicherheitscodesperre in Google Docs
  • Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen

Google Tabellen 1.1.7297

  • Ausblenden von Zeilen und Spalten
  • Touch ID-Unterstützung für Sicherheitscodesperre in Google Tabellen
  • Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen

Google Präsentation 1.0.5754

  • Gruppieren von Objekten zur schnelleren Bearbeitung
  • Touch ID-Unterstützung für Sicherheitscodesperre in Google Präsentationen
  • Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Witcher Battle Arena: Neues online-basiertes Kampfspiel setzt auf Pay-to-Win-Prinzip

Mit The Witcher Battle Arena hat es nun ein weiteres Freemium-Spiel auf MOBA-Basis in den deutschen App Store geschafft.

The Witcher Battle Arena 1 The Witcher Battle Arena 2 The Witcher Battle Arena 3 The Witcher Battle Arena 4

The Witcher Battle Arena basiert auf der erfolgreichen Rollenspiel-Serie des polnischen Entwicklerstudios CD Project RED, die unter anderem für PCs und Macs erhältlich ist und dessen Protagonist Geralt von Riva, ein Hexer und Monsterjäger, aus der Fantasy-Buchreihe von Andrzej Sapkowski entstammt. Seit gestern gibt es für alle iOS-Geräte nun den Ableger The Witcher Battle Arena, in dem man in taktisch geprägten Kämpfen gegen KI-Gegner oder in online-basierten Kämpfen sein Können in einem Team beweisen muss.

The Witcher Battle Arena (App Store-Link) ist als Freemium-Game im deutschen App Store erschienen und kann daher kostenlos heruntergeladen werden. Zur Installation wird neben anfänglichen 55 MB an Speicherplatz nach einem zusätzlichen Download von etwa 200 MB an Daten vor dem ersten Spielstart somit knapp 250 MB an Speicherplatz für das Action-Kampfspiel benötigt. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass zum Download mindestens ein iPhone 5, ein iPad 3 oder ein iPad Mini 2 erforderlich ist. Frühere Generationen oder der iPod Touch werden wohl aufgrund grafischer Finessen nicht unterstützt.

Verschiedene Spielmodi stehen in The Witcher Battle Arena bereit

Einordnen lässt sich The Witcher Battle Arena am ehesten in das sogenannte MOBA („Multiplayer Online Battle Arena“)-Genre, in dem es die Aufgabe des Teams ist, Checkpunkte für sich zu erobern und die Feinde mit klug gewählten Kampftechniken auszuschalten. In The Witcher Battle Arena verfügt man zunächst über ein eher unterdurchschnittlich ausgestattetes Team von drei Charakteren, die in Rotation für Kämpfe genutzt werden können.

Mit diesen kann dann in verschiedenen Arenen entweder in einer online-basierten Schlacht gegeneinander gekämpft werden, oder auch in einem Offline-Trainingsmodus oder in einem Koop-Modus gegen andere KI-Gegner. Ob es an der Tatsache liegt, dass The Witcher Battle Arena erst seit kurzem im App Store verfügbar ist, dass ich bei fast allen Versuchen, einen Online-Gegner zu finden, regelmäßig keine Verbindung zustande kam, „Servers may be down“? In den Online-Battles war mein Charakter dann wiederum so schwach, dass ich bereits nach wenigen Sekunden des Kampfes das Zeitliche gesegnet habe.

Teure In-App-Käufe richten jeden Spielspaß zugrunde

Denn wie es sich für ein Freemium-Spiel gehört, wartet in einem eigenen In-Game-Store eine Menge an zusätzlicher Ausrüstung und potentere Charaktere, mit denen man sein Team verstärken kann. Mit Preisen von 4,99 Euro für einen einzelnen weiteren Kämpfer oder auch 9,99 Euro für einige Waffen-Upgrades wird man so schnell zweistellige Beträge los, sofern man sich auf den Kampfplätzen in The Witcher Battle Arena nicht vollkommen blamieren möchte.

Dabei ist das MOBA-Game grafisch ein echter Leckerbissen: Auf meinem iPad Air 2 gibt es gestochen scharfe Grafiken mit tollen Lichteffekten und beeindruckenden Explosionen, Flammen oder Strudel nach Aktionen der Kämpfer. Gesteuert wird der gewählte Protagonist übrigens mit einfachen Fingertipp-Gesten, mit solchen werden auch die Spezial-Aktionen oder das Aufnehmen von Zaubertränken oder ähnlichem ausgeführt. Schade, dass sich wieder einmal ein Entwicklerstudio für ein unfaires Freemium- bzw. Pay-to-Win-Game entschieden hat – denn rein optisch macht The Witcher Battle Arena so einiges her.

Der Artikel The Witcher Battle Arena: Neues online-basiertes Kampfspiel setzt auf Pay-to-Win-Prinzip erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 22. Januar (6 News)

Unser News-Ticker am heutigen Spiele-Donnerstag. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung17:48h | Universal

    “Backbreaker Football” kostenlos

    Nicht mehr so ganz neu, aber einem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht so genau ins Maul… Das 2009 erschienene Backbreaker Football (AppStore) gibt es aktuell kostenlos (statt 1,99€).
    Backbreaker Football iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update15:09h | Universal

    “WW2: Sandbox. Strategy & Tactics” sticht in See

    Herocraft hat ein Update für sein Strategiespiel WW2: Sandbox. Strategy & Tactics (AppStore) veröffentlicht. Dieses fügt der 9,99€ teuren Universal-App Marinestreitkräfte mit vier verschiedenen Schiffstypen (Kriegsschiff, Kreuzer, U-Boot & Zerstörer) hinzu und erweitert das Spiel so um neue taktische Möglichkeiten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung11:18h | Universal

    “Die drei ??? Kids – Codewort Phantom” neu

    Auch für Kinder ab 5 Jahre gibt es heute eine Neuerscheinung: Die drei ??? Kids – Codewort Phantom (AppStore) von USM. Die der 2,99€ teuren Universal-App finden die drei ??? Kids in einer Schatulle einen seltsamen Schlüssel. Gehört er vielleicht zu einem Schließfach? Könnte sein Inhalt mit dem Erbe des verstorbenen Herrn Steinberg zu tun haben? Und was hat es mit dessen zwielichtigem Stiefbruder auf sich?
    Die drei ??? Kids – Codewort Phantom iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung10:52h | Universal

    “Minesweeper” als Widget

    Ein weiteres rudimentäres Spiel kann nun auch in der Mitteilungszentrale von Apple gespielt werden: Minesweeper – Widget Edition (AppStore). 0,99€ kostet der Klassiker als Universal-App.
    Minesweeper – Widget Edition iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung09:16h | Universal

    “Tail Drift” jetzt kostenlos

    Das vor einigen Monaten im AppStore erschienene 360-Grad-Rennspiel Tail Drift (AppStore) von Right Pedal Studios ist nun dauerhaft kostenlos. Dafür beinhaltet die einst 1,99€ teure Universal-App nun IAPs.
    Tail Drift iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung09:10h | Universal

    Nachzügler: auch “The LEGO® Movie Video Game” heute neu

    Eine weitere Neuerscheinung des heutigen Tages ist The LEGO® Movie Video Game (AppStore) von Warner Bros. Wie unschwer am Namen zu erkennen ist, handelt es sich bei dem 4,99€ teuren Action-Adventure um das offizielle iOS-Spiel zum neuen Lego-Kinofilm.
    The LEGO® Movie Video Game iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videochat: “INtime ist eine zuverlässige Plattform für Robotersteuerungen.”

Zugegeben, die letzte SPS IPC Drives in Nürnberg liegt schon einige Tage zurück, aber nach der SPS ist vor der Embedded World 2015, und dort wird auch wieder eine ganze Menge zum Thema Steuerungsplattformen zu sehen sein. Auf der großen Fachmesse... Continue Reading →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google wird Mobilfunkanbieter in den USA

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge, wird Google zukünftig in den USA als Mobilfunkanbieter auftreten. Dabei will das Suchmaschinenunternehmen aber kein eigenes Netz aufbauen, sondern stattdessen die Infrastruktur der vorhandenen Anbieter nutzen, die Dienste aber unter eigenem Namen verkaufen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, will Google künftig in den USA als Mobilfunkanbieter auftreten. Dafür seien entsprechende Verträge mit Sprint und T-Mobile unterzeichnet worden. Damit ist auch klar, dass Google kein Interesse daran hat, eigene Mobilfunkmasten aufzustellen, sondern das Netz der beiden etablierten Anbieter zu nutzen.

Das Angebot von Google wäre somit vergleichbar mit denen von simyo oder congstar hierzulande, die zwar ebenfalls als eigener Anbieter auftreten, aber das Netz von E-Plus bzw. der Telekom nutzen. Dennoch können sie eigene Tarife anbieten und beim Kunden abrechnen. Was die Google-Tarife beinhalten sollen und wie viel man dafür löhnen werden muss, ist hingegen noch nicht bekannt.

Auch wenn man in Deutschland zunächst vor der eigenen Tür kehren sollte, ist Mobilfunk in den USA im Weltvergleich eher teuer. So bekommt man für relativ viel Geld nur vergleichsweise wenig mobile Daten. Dies könnte ein Ansatz für Google sein, denn immerhin sind derartige virtuelle Netzbetreiber (auch bei uns) nicht ganz unschuldig daran, dass auch die großen Anbieter großzügiger und/oder günstiger werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inklusive Festpreis: Online-Händler getgoods bietet Apple Watch an

Im Online-Shop der Webseite getgoods.de wird bereits fleißig für die in diesem Jahr anstehende Apple Watch geworben (Danke Sam!). Als Zeichen auf einen nähernden Release auch in Deutschland würden wir das Auftauchen aber nicht deuten.

Bildschirmfoto 2015 01 22 um 16.42.39 Inklusive Festpreis: Online Händler getgoods bietet Apple Watch an

Das in der Vergangenheit bereits von der Insolvenz bedrohte Unternehmen will mit den öffentlichen Sonderseiten besonders früh auf Kundenfang gehen und sich gute Platzierungen in Suchmaschinen sichern. Für die Verbraucher zeichnet sich beim Anblick der Produktseiten aber ein verwirrendes Bild ab.

Denn Getgoods nennt im Online-Shop bereits konkrete Preise. Die Apple Watch Sport schlägt demnach mit 399 Euro, die normale Apple Watch mit 699 Euro und die Edition mit satten 1200 Euro zu Buche. Alles Zahlen, die wir in der Gerüchte-Küche bereits vernommen haben. Kritisch aber: Die Seite weist nicht darauf hin, dass es sich noch nicht um offizielle Preise handelt.

In einem Statement gegenüber Apfelpage bestätigt die Pressestelle:

Wir beziehen uns auf entsprechende Seiten, die mit den voraussichtlichen $ & £ Preisen werben.

Das mindestens ebenso vage formulierte Statement unterschlägt jedoch unsere Frage, warum Getgoods nicht kenntlich macht, dass es sich nur um Vermutungen handelt. Der Kunde wird dadurch in die Irre geführt, zumal im Netz kaum ein anderer, deutschsprachiger Online-Shop diese Preise listet.

Dennoch scheint sich der Anbieter seiner Sache recht sicher zu sein. Weiter:

Sie können die Apple Watch mit den bei uns ausgegebenen Preis vorbestellen, leider ist derzeit noch kein Liefertermin bekannt.

Wer jetzt also vorbestellt, bekommt die Smartwatch zu dem angegebenen Preis, ganz gleich ob Apple sie hierzulande teurer oder billiger vertreibt. Hoch gepokert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noizio: Guter Sound für die Konzentration am Mac

Fällt es Euch manchmal schwer, Euch zu konzentrieren? Vielleicht hilft diese App für den Mac.


Noizio macht sich in der Task-Leiste breit und spielt auf Wunsch Ambient-Sounds, bei denen Ihr gaaaaaaaaanz ruhig werdet – zirpende Grillen, knackendes Feuer, Regentrommeln und vieles mehr. Auch ein Geräusch namens “Coffee Shop” ist im Angebot.

Noizo

Wir haben aber nicht getestet, ob es sich dabei um eine beruhigend blubbernde Kaffeemaschine handelt – oder um die hübsche Starbucks-Verkäuferin, die Euch morgens mit zahllosen Fragen nervt: “Sojamilch, halbfett oder vollfett?” Noizo läuft ab OS X 10.7.

Noizio Noizio
(65)
Gratis (23 MB)

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry wütend: Apple erlaubt uns keine iMessage-Nutzung

bbmUnter dem Banner der Netzneutralität hat BlackBerry-Chef John Chen heute Apple attackiert. In einem offenen Brief kritisiert der 59-jährige die Tatsache, dass Apples iMessage-Dienst nicht für die Nutzung von Drittanbietern freigegeben ist. Der Brief, der sich im offiziellen BlackBerry-Blog unter der Überschrift “Net Neutrality” nachlesen lässt, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Office-Apps für iOS mit Touch-ID-Sicherung

Google hat die Office-Apps Docs, Tabellen und Präsentationen in neuen Versionen veröffentlicht. Allen Aktualisierungen gemeinsam ist die Unterstützung von Touch ID, wodurch sich Dokumente durch Sicherheitscode und Fingerabdruck vor unberechtigtem Zugriff schützen lassen. Im Fall von Google Docs bietet die neue Version außerdem eine integrierte Rechtschreibprüfung und kleinere Leistungsverbesser...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google wird in den USA zum Mobilfunkprovider

Manch einer wird sagen "das hat uns gerade noch gefehlt", andere sehen in diesem Schritt vielleicht eine Chance, den leicht angestaubten und festgefahrenen Markt der Mobilfunkanbieter mal ein bisschen aufzumischen. Wie das Wall Street Journal berichtet, wird der Apple-Konkurrent Google nämlich (zumindest vorerst nur in den USA) nun auch noch zum Mobilfunkanbieter. Dank einer Kooperation mit den bestehenden Providern Sprint und T-Mobile abgeschlossen ist es dazu nicht mal erforderlich, ein eigenes Mobilfunknetz aufzubauen. Stattdessen nutzt Google die vorhandene Infrastruktur der beiden Partner. Dabei wird Google zunächst in größeren Städten innerhalb der USA beginnen und den Dienst anschließend nach und nach ausbauen. Auch weitere Länder sollen wohl in Zukunft hinzustoßen. Bereits vor einigen Jahren gab es Gerüchte, wonach auch Apple daran interessiert sein könnte, Mobilfunkanbieter zu werden. Unter anderem soll auch Steve Jobs diesen Schritt befürwortet haben.

Vor allem in den USA sind die Tarife für die mobile Datennutzung zum Teil deutlich teurer als in anderen Ländern. Klar, dass dies Anbietern wie Google ein Dorn im Auge ist. Insofern könnte der Schritt nun dazu beitragen, ein wenig Schwung in die Preisstrukturen zu bringen, die in den USA derzeit maßgeblich von den vier großen Anbietern T-Mobile, Sprint, AT&T und Verizon bestimmt werden. Ein schnellerer Netzausbau und höhere Übertragungsraten könnten weitere Gründe für den Google-Einstieg sein. Apple hingegen hat seine Pläne in diese Richtung inzwischen ad acta gelegt. Tim Cook hatte bereits 2012 erklärt, dass sich Apple lieber auf seine Kernkompetenzen konzentrieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ACDSee: Ein weiterer Hersteller versucht sich im Genre der Bildbearbeitungs-Apps

Der Desktop-Foto-Manager ACDSee ist sicherlich vielen Nutzern eines PCs geläufig. Seit kurzem gibt es auch eine mobile App für iOS-Geräte.

ACDSee 1 ACDSee 2 ACDSee 3 ACDSee 4

ACDSee (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store zum Download bereit. Letzterer lässt sich das Entwicklerstudio von ACDSee.com Mobile gegenwärtig mit 1,99 Euro bezahlen. Für die Installation der knapp 53 MB großen Anwendung wird zudem mindestens iOS 8.1 auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad benötigt. Besonders schade: Eine deutsche Lokalisierung ist bisher noch nicht integriert worden, man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

ACDSee bezeichnet sich beim Start der App selbstbewusst im Untertitel als „your favourite photo app“, „deine Lieblings-Foto-App“. In der Tat will ACDSee gleich drei Kategorien von Foto-Apps miteinander verschmelzen lassen: Eine leistungsfähige Kamera zum Aufnehmen von Bildern, eine vielfältige Bildbearbeitungs-Funktion sowie eine Option zum Anfertigen von Collagen. Vergleichbar mit der Desktop-Variante ist die mobile Version von ACDSee daher nicht: Sie richtet sich eher an Gelegenheits-Nutzer denn an ambitionierte Fotografen, die auch eine Rohdatenentwicklung schätzen.

Kamera von ACDSee verfügt über integrierten Selfie-Modus

Die Kamera von ACDSee kommt nicht nur mit einer manuellen Einstellung für Fokus, Helligkeit und Belichtungsmodus, sondern auch mit Echtzeit-Funktionen für Filter und Kontraste und einem integrierten Stabilisator für zittrige Hände. Selfie-Fans kommen ganz besonders auf ihre Kosten: ACDSee stellt einen Selfie-Modus bereit, in dem der Hautton geglättet und die Frontkamera aktiviert wird. Das Auslösen kann dann über das Antippen einer beliebigen Stelle auf dem Display erfolgen.

Hat man sein Foto erst einmal geschossen oder aus der Camera Roll in ACDSee importiert, kann dieses mit der Bildbearbeitungs-Kategorie in der App weiter verbessert oder aufgehübscht werden. iPhoneografen können zu dunkle Stellen im Bild aufhellen, Lichteinstellungen anpassen oder nachschärfen. Zu Spezialeffekten gehören unter anderem die Möglichkeiten, Falten zu glätten, Hauttöne zu verbessern oder die Fotos weichzuzeichnen. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Mit den lustigen Stickern zaubert man im Handumdrehen einen Retro-Schnurrbart, eine hippe Sonnenbrille oder einen coolen Hut auf die Fotos. Diese Aufkleber sind allerdings kostenpflichtig und müssen per In-App-Kauf zusätzlich erstanden werden.

Viele Inhalte und Einstellungs-Möglichkeiten müssen zugekauft werden

Mit über 100 Vorlagen kommt dann abschließend der Collage-Bereich daher. Dort lassen sich nicht nur Rahmen und Formen, sondern auch der Abstand zwischen den einzelnen Bildern definieren. Unterschiedliche Farben oder Strukturen sorgen für ein anspruchsvolles Erscheinungsbild der Zusammenstellungen, in der bis zu neun Bilder untergebracht werden können. Die einzelnen Bilder oder ganze Collagen lassen sich auf Facebook, Twitter, Instagram, flickr und Co. hochladen, in der Camera Roll sichern oder per Mail oder iMessage weiterleiten.

Selbst wenn man auf die kostenpflichtigen Sticker persönlich als unwichtig erachtet, können einige Funktionen von ACDSee nur über einen zusätzlichen In-App-Kauf des „Pro Packs“ für 4,99 Euro freigeschaltet werden. Dazu zählen Einstellungs-Möglichkeiten für Licht, Tonwerte, Farben, Mitteltöne, Rauschunterdrückung sowie Teilbereichs- und selektive Anpassungen. Auch weitere Effekt-Filme müssen für jeweils 1,99 Euro nachgekauft werden, so dass schnell ein zweistelliger Preis entsteht, sofern man alle Inhalte von ACDSee nutzen will. Für eine simple Kamera- und Bildbearbeitungs-Anwendung ohne große professionelle Ambitionen ist dieser Kaufpreis einfach zu hoch.

Der Artikel ACDSee: Ein weiterer Hersteller versucht sich im Genre der Bildbearbeitungs-Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

360 Grad Luftrennen in Tail Drift für iPhone und iPad ab heute kostenlos

Tail Drift IconAb heute gibt es mit Tail Drift ein Arcade-Rennspiel mit Flugzeugen nun dauerhaft gratis. Schwing Dich in den Pilotensitz und versuche, die anderen Flugzeuge zu überholen und das Rennen für Dich zu entscheiden. Das Spiel bietet 18 Rennschauplätze mit sieben verschiedenen Wettbewerbsstrecken. Es gibt drei Arten von Rennen: Klassisch, Rennen auf Zeit und ganz im Arcade-Stil, das Rennen, wo man beim Durchfliegen von Toren jeweils Zusatzzeit erhält.

Natürlich gibt es auch verschiedene Flugzeuge, die mit den in den Rennen gesammelten Münzen verbessert werden können. Hier setzen dann auch – wie erwartet die In-App-Käufe ein, mit denen man Münzpakete mit echtem Geld erwerben kann. Inwieweit man als nicht zahlender Spieler nach einiger Zeit keine Gewinnchance mehr hat, konnten wir nicht ermitteln. Am Anfang kann man mit etwas Geschick durchaus die Flugrennen für sich entscheiden.

Auffällig ist, dass die Schrift des Spiels auf dem iPhone doch eher klein dargestellt wird. Wer auf “Mäusekino” keine Lust hat, installiert das Spiel besser auf einem iPad. Das Spiel bietet im GameCenter gleich 18 Bestenlisten. Das ist vielleicht auch der Grund, warum man beim Starten etwas warten muss, bevor der Gamecenter-Willkommensbalken oben verschwindet und man tatsächlich loslegen kann.

Tail Drift läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7.0. Das Spiel braucht 94,1 MB Speicherplatz und ist ins Deutsche übersetzt. Der bisherige Preis für Tail Drift betrug 1,99 Euro.

In Tail Drift fliegst Du auf vordefinierten Rennstrecken Rennen und sammelst dabei Münzen und Goodies ein.

In Tail Drift fliegst Du auf vordefinierten Rennstrecken Rennen und sammelst dabei Münzen und Goodies ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

netwars / The Butterfly Attack

Die interaktive Graphic Novel „The Butterfly Attack“ erzählt eine dramatische Geschichte über den modernen Krieg, Freundschaft und Verrat in drei Episoden mit tollen 3D-Darstellungen, Interaktionsmöglichkeiten und Hintergrundinfos.

„The sixth Column“, ein Team von Elite-Hackern, wird von Europas Top-Militärs engagiert, um einen geheimen, länderübergreifenden Cyberwar-Stresstest durchzuführen. Aus der Simulation wird blutiger Ernst und eine Welle von Anschlägen überzieht ganz Europa. Wer steckt hinter dem Terror? Welche Rollen spielen Max Parsons, der Chef von „The sixth Column“ und sein Team?

Inhalt

Ein Cyberwar-Stresstest, ausgeführt von Max Parsons Elite-Hacker-Team im Auftrag der europäischen Sicherheitsbehörde, schlägt um in blutigen Ernst. Terroranschläge auf die Infrastruktur in ganz Europa sind die Folge.
Die Sicherheitsbehörden sind sicher, den Schuldigen identifiziert zu haben und jagen ihn quer über den Kontinent. Max Parsons, der Hauptverdächtige, stemmt sich mit Entschiedenheit gegen die Vorwürfe und versucht den wahren Schuldigen zu entlarven. Ein Verwirrspiel um die Identitäten und ein Machtkampf der Hacker sorgt für dramatische Spannung bis zur letzten Szene.

In drei Episoden erzählt, entwickelt sich eine hoch-spannende und gleichfalls aktuell realistische Geschichte mit tollen Grafiken, 3D-Darstellungen und Interaktionsmöglichkeiten.

Die preisgekrönte Graphic Novel, nominiert für den deutschen eBook Award 2014 und Gewinner des Japan Prize in der Kategorie Creative Frontier, ist Teil des Crossmedia-Projektes „netwars / out of CTRL“, das sich dokumentarisch und fiktional mit dem Thema Cyberwar auseinandersetzt.

Highlights 

- zahlreiche Animationen, Sounds und Interaktionsmöglichkeiten
- 3D-Effekt mit Bewegungssensor
- Sprache wählbar: Deutsch, Englisch, Chinesisch, Spanisch, Portugiesisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote sortiert Apps aus

Evernote sortiert Apps aus

Der Cloud-Notiz-Dienst wird in Kürze zwei hauseigene Apps nicht länger unterstützen – darunter auch eine iPad-Software, die das Smart Cover einbezieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die beste Festplatte gesucht? HGST gewinnt den Dauertest vor WD und Seagate

festplatte-500Der Online-Backupdienst Backblaze hat seine Festplattenstatistik für das Jahr 2014 veröffentlicht und auch in diesem Jahr liegt HGST (ehemals Hitachi) klar auf dem ersten Platz. (Bild: Shutterstock) Wenn es darum geht, eine kompetente Statistik zur Langzeitnutzung von Festplatten zu erstellen, hat Backblaze hat mit mehr ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off Typed

Typed is the new innovative approach to writing web-ready content on your Mac. With beautiful typography, easy exporting, and an ideal minimalist interface, Typed will have you zoned in and writer’s block-free in no time. Typed makes writing for the web incredibly easy, and its Zen Mode features relaxing soundtracks that help you concentrate.” Purchase it for $14.99 (normally $25) right here at Mac App Deals Exclusives. OFFER EXPIRES February 9th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

83% off Kinemac

Invoice is a lean and accessible 3D animation tool for creating dazzling animations with minimal effort. Kinemac puts professional-quality animation within the reach of even the most design-challenged Mac user!” Purchase for $49.99 (normally $299) at MacUpdate Promo *Purchase Supports Mac App Deals OFFER EXPIRES January 30th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moneygrabber! Wer den Dollar nicht ehrt, ist den Highscore nicht wert

Moneygrabber! Wer den Dollar nicht ehrt, ist den Highscore nicht wert

Unter den neuen Gratis-Spielen des heutigen Tages ist auch Moneygrabber! (AppStore) von Marten Bruggemann. In der werbefinanzierten Universal-App dreht sich alles ums liebe Geld.

Dieses fällt von oben in Münzen und Scheinen über den Bildschirm und muss unten mit einer Hand, die ihr simpel per Tap steuert, aufgefangen werden. Jeder gefangene Dollar wandert auf euer virtuelles Konto. Beendet ist eine Runde, wenn ihr auch nur ein Geldstück bzw. einen Geldschein nicht auffangt.
Moneygrabber! iPhone iPadMoneygrabber! iOS
Durch verschiedene Boni wie das Freischlagen eines Edelsteines oder Multiplikatoren könnt ihr euren Highscore weiter in die Höhe treiben. Bei bestimmten Stufen an Erspartem schaltet ihr verschiedene Gimmicks als Status-Symbole frei und könnt euer Handgelenk und die Fratze im Hintergrund dann mit einer Uhr oder einem Anker-Tattoo verschönern.

Mehr gibt es eigentlich zu Moneygrabber! (AppStore) nicht zu sagen – es ist eines dieser simplen, aber kurzweilig unterhaltsamen Highscore-Spiele, wie es bereits einige im AppStore gibt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe schließt kritische Sicherheitslücke im Flash Player (Update)

Adobe hat heute ein Update für den Flash Player zum Download bereitgestellt. Die Version 16.0.0.287 schließt eine gefährliche Sicherheitslücke, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Sketch Paper – Write, Paint on Notebook

My Sketch Paper ist ein ausgezeichnetes kreatives Werkzeug zum freihändigen Zeichnen, für Flowcharts, Listen oder Grafiken. Sie können außerordentlich gleichmäßige Linien erstellen und mit den integrierten Stiften und Pinseln zeichnen, schreiben und Grafiken bilden. Eine neue Seite wartet auf Ihre Ideen, Inspirationen und Kunst.

Die besten Wahl für professionelles und gelegentliches Zeichnen. Besorgen Sie sich My Sketch Paper und werden Sie kreativ.

My Sketch Paper Besondere Funktionen:

Einzigartige Zeichenstudio-Funktionen:
- Fügen Sie weitere Bücher hinzu oder entfernen Sie ein bereits bestehendes.
- Der Buchname lässt sich verändern.
- Einem bestehenden Buch eine Seite hinzuzufügen oder zu entfernen ist sehr einfach.
- Seiten kopieren
- Seitenvorlagen ändern
- Lässt sich als Bilddatei exportieren.
- Die Seiten lassen sich als PDF-Datei exportieren und per E-Mail mit anderen teilen.

Erweitertes Pinselsystem:
- Enthält kostenlose Tools
-Transparent, drucksensitiv, Radius und Härte des Stiftes können angepasst werden.
- (In-app) Verschiedene Arten hochwertiger Naturpinsel wie Borstenpinsel, Stift, Tintenstift, Airbrush, Aquarellierpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und Zeichenwerkzeuge mit Spezialeffekten.

Einfache und leistunggstarke Benutzeroberfläche:
- Benutzerspezifische Farben.
- Unterstützt Texteingaben
- Rückgängigmachen- /Wiederholen-Funktion für10 Schritte möglich!
- Bilder und Fotos können von anderen Speichermedien importiert und nach Wunsch übermalt werden.
- Für gewünschte Korrekturen gibt es ein Radiergummi-Werkzeug.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: „Letterpad“ – So sieht das erste Spiel aus

Auch wenn die Apple Watch im September 2014 gemeinsam mit dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus vorgestellt wurde, warten wir noch auf den Verkaufsstart. Dieser wird aktuell für März 2015 erwartet. Ob Apple allerdings zunächst nur in den USA loslegt oder auch schon deutsche Kunden bedient, bleibt abzuwarten.

Vor wenigen Wochen hat Apple den öffentlichen Beta-Test zu iOS 8.2 gestartet. Gleichzeitig hat Apple seinen Entwicklern die WatchKit Softwarewerkzeuge an die Hand gegeben. Mit diesen können erste Apps für die Apple Watch entwickelt werden. Im ersten Schritt können Entwickler WatchKit-Apps, interaktive Mitteilungen und Kurzinfos kreiieren, mit denen Informationen zur richtigen Zeit mit einem schnellen, einfachen Blick auf die Apple Watch erfasst werden können. Im Laufe des laufenden Jahres wird es Entwicklern zudem möglich sein, vollständig native Apps für die Apple Watch zu erstellen.

Letterpad: Erstes Spiel für die Apple Watch

apple_watch_letterpad

Genau diesen einen Schritt weiter denken bereits die Entwickler von NimbleBit. Vor wenigen Wochen hat NimbleBit mit Letterpad ein iOS-Spiel angekündigt. Heute gibt es hierzu noch eine kleine Ergänzung, denn die Entwickler haben ebenso in Aussicht gestellt, dass Letterpad auch auf der Apple Watch gespielt werden kann.

Um das Ganze besser zu veranschaulichen, wurden ein paar Mockups des Spiels mitgeliefert. Ziel des Spiels ist es, aus neun Buchstaben möglichst viele Begriffe zu einem Oberbegriff zusammen zu legen. 200 unterschiedliche Puzzle werden mitgeliefert und Anwender werden eigene Puzzle erstellen können. Die Kapazitäten der Apple Watch für Spiele ist sicherlich begrenzt, wir sind allerdings gespannt, wie kreativ Apples Entwicklergemeinde ist und wie das Display der Uhr und die Bedienung eingesetzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen wie gewohnt jeden Donnerstag für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht. Unsere Empfehlungs-Liste:

Das neueste Lego-Game spielt die Story des Films nach und ist im typischen Lego-Stil gehalten:

The LEGO® Movie Video Game The LEGO® Movie Video Game
Keine Bewertungen
4,99 € (uni, 1107 MB)

Lego Movie Video Game

Steigt auf den Rücken eines Jacks und versucht in den Rennen möglichst viele Punkte zu erreichen:

Yak Dash: Horns of Glory
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 79 MB)

Der nächste Teil der Adventure-RPG-Reihe kann nun auch unterwegs gespielt werden:

DRAGON QUEST V DRAGON QUEST V
Keine Bewertungen
14,99 € (uni, 171 MB)

Der Platformer bietet 60 Level, bei denen Hirn und Geschicklichkeit gefordert sind:

Invertical Touch Invertical Touch
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 24 MB)

Setzt Euch hinter das Steuer eines Fahrzeugs und zerstört so viele andere, wie Ihr nur könnt:

Wheel & Deal Wheel & Deal
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 45 MB)

Der Puzzler ist minimalistisch gehalten und kommt mit vielen kniffligen Rätseln:

"HOOK"
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 122 MB)

Der Platformer ist ganz im Retro-Stil gehalten. Ihr lauft und springt durch die Level, um das Ziel zu erreichen:

Potatoman Seeks The Troof Potatoman Seeks The Troof
Keine Bewertungen
1,99 € (uni, 23 MB)

Hier ist Grips gefragt. Rätselt Euch als Detektiv durch einen gefährlichen Fall:

Murder in the Hotel Lisbon Murder in the Hotel Lisbon
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 38 MB)

Die App ist eine Kombination aus Rollenspiel und Wecker. Interessante Idee:

dreeps: Alarm Playing Game
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 57 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorsport Manager: Jetzt auch auf deutsch und für 99 Cent

Beim empfehlenswerten Motorsport Manager gibt es Neuigkeiten. Wir haben alle aktuellen Details für euch.

Motorsport Manager 4 Motorsport Manager 3 Motorsport Manager 2 Motorsport Manager 1

Vorhin haben wir euch mit Rocket Cars ja schon eine App vorgestellt, mit der ihr selbst auf das virtuelle Gaspedal treten könnt. Wenn ihr euch es lieber hinter der Boxenmauer gemütlich macht, ist Motorsport Manager (App Store-Link) das Spiel der Wahl. Die Universal-App ist aktuell von 2,99 Euro auf 99 Cent reduziert und damit so günstig wie noch nie. Aber auch sonst gibt es zahlreiche Neuerungen im besten Management-Simulation für Motorsport zu entdecken.

Die für uns wohl interessanteste Information: Motorsport Manager steht ab sofort auch in deutscher Sprache zur Verfügung, bisher war es ja nur auf Englisch spielbar. zudem gibt es eine neue Rennserie, neue Herausforderungen und Erfolge im Game Center sowie zahlreiche kleinere Verbesserungen. Nicht abschrecken sollte man sich von den In-App-Käufen, die mit einem früheren Update hinzugefügt wurden. Sie spielen meiner Meinung nach keine Rolle.

Auch ohne offizielle Lizenzen grandios

Ich habe das über 200 MB große Spiel bereits kurz nach dem Start aufprobiert und war begeistert. Der Motorsport Manager ist sehr modern gestaltet und lässt euch nicht nur an der Strecke, sondern auch in der eigenen Fabrik arbeiten. Eure eigenen Hallen müssen ausgebaut, neue Mitarbeiter eingestellt und Sponsoren an Land gezogen werden. Welche Verträge laufen aus, welche jungen Fahrer haben das Zeug zum Profi und was schreiben Fans und Presse über das eigene Team?

Auch wenn die offiziellen Lizenzen fehlen, wurde ich direkt beim ersten Rennen überrascht – der Streckenverlauf ähnelte dem Red Bull Ring in Österreich doch schon ziemlich genau. Zuvor gilt es allerdings ein neues Team zu gründen, ein Logo und einen Namen festzulegen und seine Fahrer im Qualifying mit dem richtig Setup auszustatten.

Mit den gesammelten Preisgeldern und Prämien der Sponsoren kann man das eigene Auto und das gesamte Team immer weiter verbessern. Im Motorsport Manager zählt am Ende nur der Sieg – denn wer das schafft, steigt in die nächste Liga auf. Gefahren werden kann dabei auf unterschiedlichen Kontinenten, das Ziel ist immer das Gleiche: Der Weltmeistertitel in der Königsklasse.

Der Artikel Motorsport Manager: Jetzt auch auf deutsch und für 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (22.1.)

Heute ist Donnerstag, der 22. Januar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(33)
5,99 € 4,99 € (uni, 153 MB)
Backbreaker Football Backbreaker Football
(1894)
0,99 € Gratis (uni, 13 MB)
Dark Guardians Dark Guardians
(9)
1,99 € 0,99 € (uni, 58 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(94)
5,99 € 4,99 € (uni, 264 MB)
99 Bricks Wizard Academy 99 Bricks Wizard Academy
(35)
2,99 € Gratis (uni, 59 MB)
Deep Dungeons of Doom Deep Dungeons of Doom
(40)
4,99 € 3,99 € (uni, 37 MB)

Oddworld: Stranger's Wrath
(83)
5,99 € 3,99 € (uni, 687 MB)

Hover Disc - The Multiplayer Challenge Hover Disc - The Multiplayer Challenge
(28)
1,99 € 0,99 € (iPad, 41 MB)

Slidercrash Slidercrash
(30)
1,99 € 0,99 € (uni, 46 MB)

Germy World Germy World
(41)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 16 MB)

Electro Jewels Electro Jewels
(11)
1,99 € 0,99 € (uni, 25 MB)

Pilot Pilot's Path
(52)
3,99 € Gratis (uni, 109 MB)

Little Boat River Rush Little Boat River Rush
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 47 MB)

Hearts - The Puzzle Game Hearts - The Puzzle Game
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Devil Shard Devil Shard
(26)
1,99 € 0,99 € (uni, 23 MB)

Ancient Legacy Ancient Legacy
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 19 MB)

Roads of Rome Roads of Rome
(570)
3,59 € 2,99 € (iPhone, 243 MB)

Roads of Rome HD Roads of Rome HD
(747)
5,99 € 3,99 € (iPad, 128 MB)

Northern Tale HD (Premium) Northern Tale HD (Premium)
(40)
7,99 € 3,99 € (iPad, 223 MB)

When In Rome (Premium) When In Rome (Premium)
(16)
9,99 € 1,99 € (iPad, 228 MB)

Island Tribe! Island Tribe!
(27)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 123 MB)

Roads of Rome 2 Roads of Rome 2
(1544)
5,99 € 3,99 € (uni, 188 MB)

Roads of Rome 3 HD Roads of Rome 3 HD
(161)
7,99 € 4,99 € (iPad, 179 MB)

Jet Trains Jet Trains
(1391)
1,99 € 0,99 € (uni, 173 MB)

Pixel Defenders Puzzle Pixel Defenders Puzzle
(40)
1,99 € 0,99 € (uni, 26 MB)

All My Gods HD All My Gods HD
(102)
5,99 € 2,99 € (iPad, 135 MB)

Farm Mania Farm Mania
(35)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 116 MB)

Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(316)
4,99 € 2,99 € (uni, 11 MB)

NHL 2K NHL 2K
(18)
7,99 € 3,99 € (uni, 293 MB)

Intersectia Intersectia
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (uni, 0.9 MB)

Medieval Defenders HD Medieval Defenders HD
(5)
0,99 € Gratis (iPad, 54 MB)

Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full)
(8)
4,99 € Gratis (iPhone, 281 MB)

Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
3,99 € 1,99 € (iPad, 71 MB)

Fish Fury Fish Fury
(511)
0,99 € Gratis (iPhone, 27 MB)

Bounden Bounden
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (iPhone, 40 MB)

Alien March Alien March
(35)
0,99 € Gratis (uni, 27 MB)

Super Lemonade Factory Super Lemonade Factory
(15)
2,99 € Gratis (uni, 29 MB)

Super Lemonade Factory Part Two Super Lemonade Factory Part Two
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (uni, 28 MB)

MicroCells MicroCells
(20)
0,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Viking Viking's Journey : The Road to Valhalla
(29)
2,99 € Gratis (uni, 72 MB)

Super Heavy Sword Super Heavy Sword
(11)
0,99 € Gratis (uni, 59 MB)

Super Skyland Super Skyland
(21)
5,99 € 4,99 € (uni, 45 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify bringt Touch-Vorschau auf iOS

Spotify

Die App des Musik-Streaming-Dienstes bietet neue Gesten, um Musik vorzuhören sowie für später vorzumerken. Die Funktion soll zuerst für iPhone und iPad verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.1.)

Am heutigen Donnerstag, 22. Januar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

How to Cook Everything How to Cook Everything
(103)
9,99 € 6,99 € (uni, 48 MB)

TomTom Westeuropa TomTom Westeuropa
(1389)
59,99 € 44,99 € (uni, 1771 MB)

TomTom Europa TomTom Europa
(540)
84,99 € 59,99 € (uni, 1880 MB)

Lingvo Sprachführer : Englisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, ...
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (uni, 34 MB)

Timegg Pro Timegg Pro
(84)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 32 MB)

DOOO DOOO
(332)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)

World History Atlas HD with 3D World History Atlas HD with 3D
(9)
9,99 € Gratis (uni, 41 MB)

Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
(60)
4,99 € 2,99 € (iPad, 28 MB)

Doodle Einkaufsliste (Shopping List) Doodle Einkaufsliste (Shopping List)
(68)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 17 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(68)
1,99 € 0,99 € (uni, 5.7 MB)

Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(100)
7,99 € 3,99 € (uni, 25 MB)

Awesome Calendar Awesome Calendar
(108)
6,99 € 4,99 € (uni, 13 MB)

Week Calendar Week Calendar
(3727)
1,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)

Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(2031)
5,99 € 2,99 € (iPad, 28 MB)

Strides: Goals & Habits Tracker
(25)
3,99 € Gratis (uni, 16 MB)

allThings allThings
(16)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 3.5 MB)

Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis
(650)
0,99 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden
(304)
3,99 € Gratis (iPad, 19 MB)

My Movies Pro - Movie & TV Collection Library My Movies Pro - Movie & TV Collection Library
(147)
9,99 € 6,99 € (uni, 52 MB)

My Movies for iPhone Pro My Movies for iPhone Pro
(1386)
5,99 € 3,99 € (iPhone, 21 MB)

Musik

FLUX:FX by Adrian Belew - the professional audio multi-effects app
Keine Bewertungen
19,9 € 14,99 € (iPad, 140 MB)

Virtual ANS Virtual ANS
(21)
5,99 € 2,99 € (uni, 7.6 MB)

KORG Gadget KORG Gadget
(189)
39,99 € 19,99 € (iPad, 340 MB)

KORG Module KORG Module
(18)
39,99 € 19,99 € (iPad, 1218 MB)

SunVox SunVox
(157)
5,99 € 2,99 € (uni, 8.7 MB)

Oscilab Oscilab
(14)
9,99 € 4,99 € (iPad, 122 MB)

Foto/Video

Facetune Facetune
(1249)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 39 MB)

My Sketch Paper - Write, Paint on Notebook My Sketch Paper - Write, Paint on Notebook
(54)
1,99 € Gratis (iPad, 31 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,99 € 1,99 € (uni, 9.1 MB)

Pinnacle Studio for iPhone Pinnacle Studio for iPhone
(14)
9,99 € 7,99 € (iPhone, 77 MB)

Pinnacle Studio Pinnacle Studio
(408)
12,99 € 9,99 € (iPad, 80 MB)

DeepSketch DeepSketch
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPad, 7.6 MB)

YoCam™ YoCam™
(40)
3,99 € 2,99 € (uni, 34 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
3,99 € 2,99 € (uni, 75 MB)

Superburst Camera Superburst Camera
(52)
3,99 € 0,99 € (uni, 3.3 MB)

Flow - Slow Motion Camera Flow - Slow Motion Camera
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 1.9 MB)

AirPano Travel Book AirPano Travel Book
(50)
3,99 € 2,99 € (uni, 201 MB)

Picstar™ Picstar™
(44)
2,99 € 1,99 € (uni, 46 MB)

My Followers On Instagram My Followers On Instagram
(96)
0,99 € Gratis (uni, 3.4 MB)

Alayer Alayer
(7)
1,79 € 0,99 € (iPhone, 59 MB)

Kinder

Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(522)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 181 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry-CEO fordert iMessage für alle - um BlackBerry-Nutzer nicht zu diskriminieren

In einem Schreiben an die US-Regierung fordert der CEO von BlackBerry , dass man das Thema "Netzneutralität" noch sehr viel weiter auffassen müsse. Anstatt sich nur Gedanken zur gleichberechtigten Übermittlung von Datenpaketen im Internet zu machen, solle man auch die Inhalt/Plattform-Ebene aufgreifen. So wäre es seiner Meinung nach sinnvoll, Anbieter zur Cross-Plattform-Entwicklung zu zwingen,...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 10 zunächst kostenlos

Windows 10 - Tech Preview

Microsofts Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos verteilt, und zwar an alle Besitzer von Windows 7 und Windows 8. Microsoft hat gestern nicht nur die HoloLens vorgestellt, sondern auch Windows 10 mit vielen neuen Funktionen. Darunter findet sich der neue Browser Spartan, der jedoch nicht von Beginn an mit dem OS ausgeliefert werden wird. Eine erweiterte Sprachsteuerung via Cortana, die beispielsweise mit Themengebieten und Interessen gefüttert werden kann, um dem Nutzer dann immer die aktuellsten Meldungen dazu mitzuteilen, ist ebenfalls an Bord. Und außerdem wird es eine Anbindung an die Xbox-Welt geben, mit übergreifendem Mehrspieler zwischen PC und Xbox (...). Weiterlesen!

The post Windows 10 zunächst kostenlos appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.1.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 22. Januar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Die Blauen Boys : North vs South
(12)
5,99 € 2,99 € (88 MB)

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(44)
21,99 € 19,99 € (10927 MB)

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(13)
44,99 € 21,99 € (6397 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(93)
9,99 € 4,99 € (8030 MB)

Avoid: Sensory Overload
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (62 MB)

Produktivität

Paperless Paperless
(20)
49,99 € 24,99 € (36 MB)

SnapNDrag Pro SnapNDrag Pro
(72)
9,99 € 1,99 € (1.6 MB)

MenuPop MenuPop
(25)
4,99 € 3,99 € (0.5 MB)

My Movies Pro My Movies Pro
(165)
19,99 € 14,99 € (10 MB)

File List Export File List Export
(11)
3,99 € 1,99 € (11 MB)

Riffstation Riffstation
(8)
44,99 € 24,99 € (13 MB)

PwGenerator PwGenerator
(37)
1,99 € Gratis (1.7 MB)

WiFi Signal WiFi Signal
(35)
0,99 € Gratis (1.3 MB)

Squirrel Squirrel
(47)
33,99 € 29,99 € (6.3 MB)

WISO steuer: 2015
(24)
33,99 € 29,99 € (434 MB)

iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(257)
10,99 € 9,99 € (6.8 MB)

Instalyrics Instalyrics
(25)
6,99 € Gratis (2.2 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Matthias’ App der Woche: Scannable

(Re-Upload) App der Woche4

Nachdem ich euch in der letzten Ausgabe meiner App der Woche ein Spiel, nämlich Linebound, vorgestellt haben, geht es heute wieder voll und ganz um Produktivität. Viele von euch werden mittlerweile wissen, dass ich Evernote über alles Liebe. Es ist nicht nur mein digitales Gehirn, ohne dieser Anwendung wüsste ich nicht wie ich weiterleben könnte. Ich verwende es hier für Apfellike, privat und natürlich auch in der Schule. Abspeichern von Notizen, Erinnerungen oder nur ordnen und sammeln von Ideen, Evernote kann all das und noch vieles mehr. Eine genauere Review dieser Software hat übrigens mein Kollege Artur verfasst. Den Artikel mit dem Titel “Evernote for School” findet ihr hier.

Heute soll es um eine andere App aus dem Hause Evernote gehen. Sie wurde erst vor kurzem veröffentlicht, hat aber bereits die Herzen vieler erobert. Die Rede ist von: Scannable. 

Scannable_01Scannable ist eine App, welche das einfache und mobile Scannen von Dokumenten jeglicher Art ermöglicht. Er ähnelt dabei dem beliebten ScanBot, ist im Gegensatz aber komplett gratis. Scannable erfasst alle Dokumente und verwandelt sie in qualitativ hochwertige Scans, die du speichern oder freigeben kannst. Die App erkennt Visitenkarten, Quittungen und andere Dokumente sofort, die App auf die Blätter ausgerichtet wird. Scans werden automatisch zugeschnitten und erweitert, wodurch du automatisch kristallklare, digitale Dokumente erhältst.

Ein weiteres tolles Feature ist die automatische Erkennung von Visitenkarten und im besonderen deren Abgleich mit LinkedIn. Somit werden sofort alle online verfügbaren Informationen mit der Visitenkarte verglichen und alle verfügbaren Informationen werden ergänzt. Scannable ermöglicht es dann direkt, die Kontaktinfos in der Kontakte App zu speichern, natürlich geht dies auch in Evernote.

Scannable verbesserte auch meinen Arbeitsablauf. Man kann Dokumente ganz einfach verschicke. Mit Scannable kann man den Bestimmungsort eines Dokumentes ganz einfach wählen, ohne überhaupt die App verlassen zu müssen.

Scannable_03 Scannable_02

Scannable Test / Review - Fazit:

Scannable ist eine wirklich gelungen App, die gerade in der Schule sehr nützlich ist. Sie bringt mich persönlich einen Schritt weiter zum “Paper-Free-Office” und ist schon nach wenigen Wochen fest in meinen Work-Flow integriert. Sie ist einfach, intuitiv und funktioniert einfach nur perfekt mit Evernote. Weiters ist sie gratis und damit zumindest für jeden Evernote User ein muss!

Evernote Scannable Evernote Scannable
Preis: Kostenlos

Was passiert nächste Woche?

Für die nächste Woche dürft ihr euch eine App aussuchen, die ich testen soll. Ich bitte euch bis Sonntag mir zu schreiben, welche App ihr haben wollt. Dabei ist es mir komplett egal was das für eine App ist ob Spiel, News App usw. Hinterlasst mir einfach ein Kommentar unter diesem Beitrag oder schreibt mir eine E-Mail an matthias@apfellike.com oder ihr könnt mich auf Twitter unter @matthias_apple erreichen.

Ich hoffe euch hat diese Ausgabe gefallen. Bis nächste Woche bei meiner App der Woche

The post Matthias’ App der Woche: Scannable appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: “Wer mehr Transparenz fordert, muss das beim Gesetzgeber tun”

bndMit dem Eintrag “Telekom und der Geheimdienst” im Hausblog des Mobilfunkanbieters hat sich der Bonner Netzbetreiber heute öffentlich zur Zusammenarbeit mit deutschen und ausländischen Geheimdiensten geäußert. Anlass ist die anhaltende Medien-Kritik, die erstmals nach Veröffentlichung der Snowden-Unterlagen laut wurde und die Rolle der Telekom in der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MegaChat: Verschlüsselte Skype-Alternative geht an den Start

Kim Dotcom hat seine abhörsichere Skype-Alternative MegaChat gestartet. Im Browser verfügbar, will der in der Plattform Mega eingebettete Dienst insbesondere durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei den Nutzern punkten.

1421938006 MegaChat: Verschlüsselte Skype Alternative geht an den Start

Angekündigt hat Kim Dotcom sein Vorhaben bereits im letzen Jahr (Apfelpage berichtete). Nun ist es also verbracht: MegaChat nennt sich der mit einer Beta-Phase gestartete Dienst. Neben einer Video-Call-Funktion verfügt die Seite auch über die Möglichkeit, Dateien mit dem Chat-Partner auszutauschen. Beide Funktionen sind von Grund auf verschlüsselt und kostenlos. In der Basisversion gibt es 50 Gigabyte Speicherplatz und begrenzten Datentransfer. Wer MegaChat häufiger und intensiver nutzen will, kommt um eine Zahlung nicht herum. Die höchste Stufe kommt mit vier Terabyte Speicher und acht Terabyte Datentransfervolumen daher und kostet etwa 30 Euro im Monat.

Neben der Videotelefonie und dem Fileuploader soll in naher Zukunft auch ein Textchat sowie Videokonferenzen anstehen, wie Kim Dotcom auf Twitter mitteilte. Auch diese Dienste stehen dabei unter dem Leitmotiv der Verschlüsselung. MegaChat kann aktuell hier getestet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio Hijack 3 von Rogue Amoeba erlaubt Tonaufnahmen von jeder App

Rogue Amoeba hat Version 3 des Audio-Recorders Audio Hijack fertiggestellt. Mit Audio Hijack ist es möglich, die Tonausgabe einzelner Apps aufzunehmen, zu filtern und gegebenenfalls als Audio-Datei abzuspeichern . Zu den Neuerungen von Version 3 gehört die überarbeitete Programmoberfläche, welche das einfache Erstellen von Aufnahmesitzungen mittels Drag & Drop erlaubt. Zugleich enthält die Soft...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“99 Bricks Wizard Academy” jetzt ein werbefinanzierter Gratis-Download

“99 Bricks Wizard Academy” jetzt ein werbefinanzierter Gratis-Download

Das Mitte 2014 im AppStore erschienene 99 Bricks Wizard Academy (AppStore) von WeirdBeard ist zweifelsohne ein witziges und gelungenes iOS-Spiel – was nicht zuletzt die 4,5 Sterne im AppStore belegen, die die Universal-App erhält.

Allerdings scheint es sich als 2,99€ teure Premium-App nicht wirklich rentiert zu haben. Und auch als F2P-Titel, als den es das Spiel vor dem offiziellen Release im Soft-Launch gab, was wohl auch eher unerfolgreich. Seit gestern probiert der Entwickler nun die dritte Möglichkeit zur Monetarisierung. Denn nun ist das einstige Premium-Spiel ein werbefinanzierter Gratis-Download. Wen die Werbebanner stören, kann diese per IAP entfernen.
99 Bricks Wizard Academy iPhone iPad99 Bricks Wizard Academy iOS
Wer das Spiel vorher gekauft hat, sollte von dem gestrigen Update Abstand nehmen, damit ihr die Werbebanner nicht zu sehen bekommt. Wer hingegen das witzige Stapelspiel noch nicht kennt, kann in unserer App-Vorstellung mehr Infos über das Spiel erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi macht aus iPhone mit Pfanne neues Handy

Xiaomi ist ja dafür bekannt, dass sie sich sehr stark von Apple “inspirieren” lassen – und ein neues Video bestätigt das.

In dem YouTube-Kanal der chinesischen Firma wurde ein Video hochgeladen, welches zeigt, wie nahe das neue Mi Note am iPhone liegt. Zu sehen sind mehrere Wissenschaftler und eine Bratpfanne.

Xiaomi Bratpfanne Werbung iPhone 6

Nachdem das iPhone 6 Plusein paar Mal mit der Pfanne geschlagen wurde, mutiert es zum Xiaomi Min Note. Warum? Dieses ist flacher und die Kamera steht nicht, wie beim iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus, hervor. Seht Euch den augenzwinkernden Werbespaß der Chinesen einfach mal an (danke, Mesut).


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Küche: Messerblock als iPad-Ständer

victorinox-700Wenn ihr das iPad regelmäßig als Kochbuch benutzt, haben wir hier eine sehenswerte Alternative zur klassischen Wandhalterung für euch: Den Messerblock mit iPad-Ablage. Die Premiumvariante dieser praktischen Kombination hat Victorinox im Angebot. Hier bekommt ihr den SwissClassic-Messerblock zu Preisen ab 200 Euro aufwärts wahlweise leer aus Walnuss-Holz oder ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edward Snowden: Spionage-Software direkt im iPhone?

iPhone 6

Ein sehr heikler Bericht, der den Hersteller aus Cupertino betrifft, ist nun über Edward Snowden in Umlauf geraten. Laut Snowden soll Apple bewusst Überwachungssoftware in iOS installiert haben, um Regierungen und auch Geheimdiensten vollen Zugriff auf die Daten des Smartphones geben zu können. Diese Behauptung ließ Snowden über seinen Rechtsanwalt an die Presse weitergeben und löst damit natürlich eine Welle der Empörung aus. Anscheinend wolle Snowden nie ein iPhone-Benutzer sein, da eine vorinstallierte Software ohne Zutun des Besitzers einfach aktiviert werden kann, um sensible Daten zu sammeln.

Es ist unklar, woher die Software kommt
Derzeit ist nicht bekannt, wer die Software auf die Smartphones bringt. Sollte Apple darin verwickelt sein, könnte dies zu einem extrem großen PR-Desaster für das Unternehmen werden. Wir hoffen, dass sich Apple in diesem Bereich nicht engagiert und dass die Anschuldigungen haltlos sind. Vielleicht will Snowden nur auf sich aufmerksam machen, um in der Presse wieder etwas in den Mittelpunkt zu rücken. Es wird hoffentlich bald Klarheit bei diesem Thema herrschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbraucherschützer: iOS-App mit Meldefunktion für "schwarze Schafe"

Verbraucherschützer: iOS-App mit Meldefunktion für "schwarze Schafe"

Die App "Surfer haben Rechte" des Verbraucherzentrale Bundesverbandes soll Nutzer rund um digitale Themen informieren. Für vermutete Verstöße von Diensten oder Anbietern gibt es eine Meldefunktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry-CEO: Apple sollte iMessage auf BlackBerry bringen müssen

iMessage sollte es auch für BlackBerry geben – und zwar per Gesetz. So ähnlich stellt sich das jedenfalls der BlackBerry-Chef John Chen vor und schiebt die oft zitierte Netzneutralität vor. Man sollte Netzbetreibern nicht vorschreiben können, keine Arten von Inhalten zu bevorzugen und gleichzeitig bestimmte Dienste an bestimmte Anbieter koppeln, so die Argumentation.

Thema verfehlt? Der BlackBerry-CEO John Chen beschreibt in einem Weblog-Eintrag, dass es mit der Netzneutralität nicht allzu weit ist, vor allem dann, wenn man nur über Inhalte, aber nicht über Dienste spricht. So ist es ihm ein Dorn im Auge, dass sich Anbieter frei aussuchen können, für welche Plattformen sie ihren Dienst verfügbar machen wollen. Konkrete Sündenböcke sind Apple mit iMessage und Netflix, die beide nicht für BlackBerry verfügbar sind.

Während man mit ausreichend viel Phantasie das Argument für iMessage vielleicht sogar noch ein bisschen nachvollziehen könnte, schießt Chen spätestens mit Netflix weit über das Ziel hinaus. Denn Apple hat sehr wohl ein Interesse daran, dass iMessage auf die eigenen Geräte beschränkt bleibt, um so seine Kunden an sich zu binden. Netflix hingegen hat keinen speziellen Vorteil, eine bestimmte Plattform nicht zu unterstützen, weil Netflix selbst keine derartigen Geräte anbietet und stattdessen möglichst viele Anwender erreichen will. Und da liegt gleichzeitig das Problem, denn BlackBerry ist, wenigstens für Netflix, offenbar nicht weit genug verbreitet, als dass sich die Investition in die Entwicklung der Netflix-App lohnen würde.

Das bedeutet auf der anderen Seite aber: Selbst wenn sein Wunsch in Erfüllung geht, dass “populäre” Dienste per Gesetz gezwungen werden, für alle Plattformen verfügbar zu sein, hilft das vor allem der Konkurrenz. Angenommen Apple müsste iMessage auch für Windows Phone, Android und BlackBerry anbieten, würden viele iPhone-User, die wegen iMessage der Plattform treu bleiben, eher zu Android wechseln – alleine wegen der Bekanntheit der Marke.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iMessage für Alle“: BlackBerry CEO fordert Netzneutralität

BlackBerry CEO John Chen definiert in einem aktuellen Blogeintrag auf Inside BlackBerry seine Vorstellung von einer gerechten Netzneutralität. Auf dem offiziellen Block des kanadischer Smartphone-Herstellers kritisiert Chen Unternehmen, wie Apple, Google oder auch Netflix.

blackberry_logo_612px

Netzneutralität

Chens Unmut zeigt sich in dem Blog-Eintrag deutlich. Die besagten Unternehmen würden BlackBerry nicht in Ihre Dienste und Anwendungen einbeziehen, so dass beispielweise Apples Nachrichtendienst iMessage, nur unter iOS und Mac Systemen verwendet werden kann. BlackBerry hingegen stelle eigene Funktionen, wie den BBM Service zur Verfügung.

Auch der Umstand, dass BlackBerry Nutzer auf eine Netflix Applikation verzichten müssen oder das Google nur wenig Interesse an einer Unterstützung zeigt, stimmt den CEO ungehalten. Chen sieht in dieser “Diskriminierung“ jedoch auch einen Vorteil für seine Kunden. Durch systemspezifische Apps, könne besser auf die eigene Hardware eigegangen werden. Jedoch ist dieser Vorteil nicht genug, so dass Chen ein freies und barriereloses Internet für alle anstrebt.

Bei dem Blockeintrag handelt es sich um einen Auszug, aus einem Brief, der an den Vorsitzenden des US Senats für Handel, Wissenschaft und Beförderung gerichtet wurde. Ein zweiter Brief wurde an den Vorsitzenden des US Senats für Energie und Handel gesandt.

Hoch gesteckte Forderungen

Natürlich ist es für BlackBerry Kunden ärgerlich, wenn man bei der Entwicklung von neuen Apps und Diensten ausgeschlossen wird. Dennoch ist die Forderung, einen hauseigenen und kostenintensiven Dienst zur Verfügung zu stellen, sehr ambitioniert.

Apple würde mit der Unterstützung von BlackBerry und Android Smartphones ein wichtiges Verkaufsargument aufgeben. Auch Google versucht mit (zeit-) exklusiven Funktionen, sein System für die Kundschaft attraktiv zu machen. Sollte nun ein Zwang für die freie Verfügbarkeit dieser Vorteile für alle Anbieter bestehen, wird auch eine Investition für die Entwicklung weniger lukrativ ausfallen. Besonders bei nicht werbefinanzierten Funktionen, wäre ein vermindertes Engagement die Folge.

Ob das Vorhaben einer erzwungenen Freigabe Erfolg hat, ist mehr als fraglich. Sollte der Hersteller jedoch die Kooperation mit Third-Party Entwicklern, wie Netflix intensivieren, wäre eine entsprechende Unterstützung der eigenen Systeme weitaus realistischer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Telekom gibt Auskunft über Zusammenarbeit mit Geheimdiensten

Die Deutsche Telekom gibt in einem Blogeintrag Auskunft über die Zusammenarbeit mit Geheimdiensten. Dabei werden interessante Informationen preisgegeben.

Telekomab 570x350 Deutsche Telekom gibt Auskunft über Zusammenarbeit mit Geheimdiensten

Demnach gebe es keine Kooperation zwischen der Telekom und ausländischen Geheimdiensten – dies sei aufgrund der Gesetzeslage in Deutschland gar nicht möglich. Darüber hinaus wurde die eigene Infrastruktur im Hinblick auf Manipulationen überprüft. Dabei hat man keine Indizien auf unbefugte Eingriffe feststellen können.

Anders sieht es bei inländischen Geheimdiensten aus. Hier gebe es eine Zusammenarbeit. Diese sei allerdings gesetzlich vorgeschrieben. Die Grundlage bildet das BND-Gesetz, G-10-Gesetz und Telekommunikationsgesetz. Darin sind die Befugnisse der Geheimdienste und Verpflichtungen der Telekom geregelt.

Die technischen Bedingungen hat der Bund in der sogenannten Telekommunikations-Überwachungsverordnung festgelegt. So muss dem BND beispielsweise an einem Punkt im Inland die vollständige Kopie der zur Überwachung angeordneten Kommunikation übergeben werden. Telekommunikationsunternehmen haben in ihren Räumen den Zutritt von BND-Mitarbeitern zu ermöglichen und die Aufstellung von technischer Ausrüstung des BND zu dulden.

Über Überwachungsmaßnahmen darf die Telekom allerdings nicht öffentlich Auskunft geben – gesetzlich vorgeschrieben. Dafür könne man darüber berichten, wie die Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden – darunter auch der BND – funktioniert. Zu diesem Zweck gebe es in Deutschland vier Regionalstellen, die sich mit staatlichen Sonderauflagen befassen. Hier bearbeite man auch Urheberrechtsverletzungen, die Herausgabe von IP-Adressen sei dabei ein Bestandteil.

Trotz aller Vorschriften stehe dennoch der Schutz von Kundendaten sowie die Wahrung des Fernmeldegeheimnisses im Vordergrund, so auch in den besagten Regionalstellen. Auskünfte werden nur bei entsprechender gesetzlicher Grundlage erteilt.

Letztlich gebe es also keinen Anlass für Spekulationen bezüglich der Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Telekom und Geheimdiensten. Forderungen zu mehr Transparenz solle man an den Gesetzgeber, nicht aber an die Telekom, richten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hook: Dieses Puzzle-Spiel ist tatsächlich minimal

Auf der Suche nach immer neuen Spielen sind wir im App Store auf das neue Hook gestoßen und sind überrascht wie fasziniert zugleich.

Hook 2 Hook 1 Hook 3 Hook 4

Wir haben noch nie einen kompletten Beschreibungstext aus dem Zoo Store für euch kopiert. Das ändert sich heute. Achtung! “Relaxing, minimal, puzzle game.” Das war es auch schon. Ihr dürftet jetzt schon erkennen, dass Hook (App Store-Link) etwas anders ist. Die Universal-App wurde heute für iPhone und iPad veröffentlicht und kostet 99 Cent.

Ich würde euch gerne verraten, wie viele Level das rund 120 MB große Puzzle-Spiel beinhaltet, aber ich kann es euch wirklich nicht sagen. Es steht weder in der Beschreibung (wie ihr eben nachlesen konntet), noch auf der Webseite des Entwicklers. Auch sonst kommt das Spiel absolut ohne Extras aus: Es gibt keine Game Center Anbindung, kein Menü und keine Anleitung. Genau das macht Hook aber so reizvoll.

Wie viele Level hat Hook?

Nach der Installation der App startet man direkt mit dem ersten Level. Man sieht einen Punkt und eine Linie und fragt sich, was nun zu tun ist. Die Lösung: Man muss auf den dicken Punkt tippen und die Linie einholen. Kein Wunder, schließlich bedeutet Hook ja auch so viel wie Haken.

Was in den ersten zehn Leveln noch mehr als einfach ist, wird später richtig kompliziert. Es kommen immer mehr Linien dazu, die man aufgrund der Anordnung nur in einer bestimmten Reihenfolge einziehen kann. Später kommen dann noch Knotenpunkt und Schalter dazu, die Hook noch kniffliger machen. Mir macht es Spaß.

Nur eine Sache wäre da noch. Ich habe mittlerweile 30 Level gespielt, allerdings weiß man nicht, wie viel Umfang Hook insgesamt bietet. Informationen dazu sind nirgends zu finden, daher haben wir direkt beim Entwickler nachgefragt. “Bislang gibt es in Hook 50 Level”, teilte er uns mit. Was euch in Sachen Gameplay erwartet, zeigt der folgende kleine Trailer.

Der Artikel Hook: Dieses Puzzle-Spiel ist tatsächlich minimal erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie zeigt: Messenger sind zeitfressende Apps

Nicht nur soziale Netzwerke fressen Zeit, sondern auch Messenger, wie eine neue Studie zeigt.

Diese demonstriert, dass etwa gleich viel Zeit in Messengern und sozialen Netzwerken verbracht wird. Der Kik Messenger wird durchschnittlich 35 Minuten genutzt. Dabei liegt er mit Facebook (37 Minuten) fast gleich auf. Der Facebook Messenger findet sich mit Instagram mit je 27 Minuten auf Platz zwei. Snapchat muss sich dann mit vier Minuten Unterschied knapp von Twitter geschlagen geben.

Kik Interactive Infographic

Es lässt sich auch erkennen, dass der Messenger Kik von den 14 – 20 Jahre alten Nutzern durchschnittlich länger verwendet wird als bei den 21-25 jährigen. Diese verbringen mehr Zeit mit Facebook, wie Kik Interactive berichtet.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

scan me: Scanner-App mit Texterkennung meldet sich zum Dienst

scanmeDie Online-Dokumentenablage organize.me mischt ab heute im Markt der Scanner-Applikationen mit und stellt mit “scan me” eine iOS-Anwendung vor, die sich zum Erfassen von Dokumenten anbietet. Bis zum 30. Januar ist “scan me“, die unter der Haube auf die Texterkennung des Marktführers Abbyy setzt, zum ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activité Pop: Armbanduhr trifft Fitness-Tracker mit App

Bisher waren euch Fitness-Tracker zu futuristisch gestaltet? Withings liefert mit der Activité Pop die Lösung.

Withings Activité Pop

Anfang des Monats auf der CES in Las Vegas vorgestellt, zwischenzeitlich auf der Hersteller-Webseite vorbestellbar und ab Montag endlich ganz normal im deutschen Handel erhältlich. Die Rede ist von der smarten Armbanduhr Activité Pop, die einen vollwertigen Fitness-Tracker und einige weitere Extras enthält. Ab dem 26. Januar wird die Uhr exklusiv bei Saturn verkauft, Bestellungen sind allerdings schon jetzt möglich – sogar in allen drei Farben.


Die Activité Pop ist der günstige Ableger der Withings Activité. Der große Bruder ist mit einem Schweizer Uhrwerk sowie einem Leder-Armband ausgestattet und wird in der Schweiz gefertigt. Auf diese Extras muss man bei der günstigen Activité Pop verzichten. Dafür zahlt man nur die Hälfte und bekommt dennoch einiges geboten.

Zunächst einmal sieht der in schwarz, weiß und blau erhältliche Fitness-Tracker gar nicht aus wie ein Fitness-Tracker, sondern wie eine herkömmliche Armbanduhr. Die Activité Pop verfügt allerdings über zwei Zifferblätter: So kann neben der Uhrzeit auch der Fortschritt des in der App festgelegten Aktivitätsziels abgelesen werden.

Activité Pop zeichnet auch Schwimmen als Aktivität auf

Die Verbindung mit dem iPhone und der Health-Mate-App von Withings stellt die Activité Pop via Bluetooth 4.0 her. Neben der Übertragung der zurückgelegten Schritte kann man so auch einen Vibrationswecker stellen, die Uhrzeit synchroniseren und die Schlafqualität überwachen. Als einer von wenigen Fitness-Trackern kann die smarte Uhr sogar Schwimmen als eigenständige Fitness-Aktivität erfassen. Die bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdichte Uhr wird von einer einfachen Knopfzelle betrieben, die laut Hersteller-Informationen bis zu acht Monate hält.

Ich bin jedenfalls schon gespannt, wie sich die Withings Activité Pop im Praxis-Test schlägt. Aktuell warte ich auf mein Testmuster, das noch diese Woche ankommen sollte. Bevor ich mich mit einem ausführlichen Erfahrungsbericht melde, wollte ich euch aber dennoch mit der Info rund um den Verkaufsstart informieren. Immerhin haben viele von euch in den letzten Wochen beim Withings Smart Body Analyzer zugeschlagen, bei der die Daten wie bei der Activité Pop ja in der Withings-App zusammenlaufen.

Der Artikel Activité Pop: Armbanduhr trifft Fitness-Tracker mit App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud, Sicherheit und Big-Data sind die IT-Themen des Jahres

Cloud-Computing, IT-Sicherheit und Big-Data-Analytics sind die drei wichtigsten Hightech-Themen des Jahres. Neu in den Top-Fünf ist in diesem Jahr das Thema Industrie 4.0. Das hat die jährliche Trendumfrage unter ITK-Unternehmen des Digitalverbands Bitkom ergeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie man auf der Apple Watch spielen könnte

Wie man auf der Apple Watch spielen könnte

Der App-Entwickler NimbleBit hat Mockups seines ersten Spiels für Apples kommende Computeruhr präsentiert. Eine iPhone-Anwendung ist, wie von Apple vorgegeben, Pflicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MegaChat: Kim Dotcom startet Skype-Konkurrenten

Kim Dotcom

Kim Dotcom hat mit MegaChat einen verschlüsselten Videoanruf- und Datentransfer-Dienst gestartet, der direkt aus einem Browser abrufbar ist. Der Client kann kostenlos genutzt werden und arbeitet Hand-in-Hand mit dem hauseigenen Downloadportal Mega.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kauftipps des Tages – iPhone-Ladekabel ab 19 Cent und mehr

Heute möchte ich euch einen Kauftipp für ein zertifiziertes iPhone-Ladekabel geben und noch weiteres iPhone Zubehör mit klarer Kaufempfehlung.

Es handelt sich um Kabel von iProtect und im Moment sind sie schon für 19 Cent + 1.99 € Versandkosten zu haben.
Wie bereits erwähnt sind die Kabel laut Artikelbeschreibung von Apple zertifiziert.
Wenn man eine größere Anzahl bestellt, zahlt man für z.B. 5 Kabel etwa 7 € mit Versandkosten.

Nun möchte ich selber meine Erfahrungen mit diesen Kabel mit euch Lesern teilen.
Ich habe mir welche bestellt vor einiger Zeit, als es schonmal so ein Angebot gab. Damals waren es 4 Kabel für 19 cent + 1,99 € Versandkosten.
Etwa 10 Tage nach Bestellung habe ich meine Ware erhalten.
Leider wurde mir angezeigt, dass es sich um nicht zertifiziertes Zubehör handeln würde, als ich mein iPhone an mein Macbook angeschlossen habe, allerdings ging das Aufladen per Netzstecker problemlos.Ich habe darauf hin den Verkäufer kontaktiert und er hat mir nocheinmal 4 neue Kabel zugesendet, natürlich kostenlos.
Diese funktionieren nun alle zu 100%.

Mein Fazit

Es ist es auf jeden Fall wert, die Kabel zu kaufen, da man bei Apple selbst PRO Kabel schon 19 € bezahlt.Wenn mal ein Kabel nicht funktionieren sollte reicht es vollkommen den Verkäufer zu kontaktieren.
Nun zum Zweiten Kauftipp meinerseits .Dieser richtet sich an Besitzer, dessen Geräte älter als das iPhone 5 sind.
Es geht um eine Günstige Docking-Station.
Natürlich gibts diese auch für das iPhone 5 und neuer.
Der Preis beträgt hier 3,29 € + Versandkosten bzw. 3,99 € + Versandkosten.Auf jeden Fall ein gutes Schnäppchen.
Nun stelle ich euch mein dritten Kauftipp vor.
Ihr kennt das sicher.Man hat mehr als nur ein Gerät, welches aufgeladen werden muss und es gibt nur 2 Steckdosen im Raum, oder man will vereisen, hat aber 3 oder 4 Geräte Dabei und möchte sie alle gleichzeitig laden.
Das Problem liegt hier bei den vielen verschiedenen Steckern die man hat.
ich habe für euch die optimale Lösung.
Einen 4 -fach USB Netzstecker, nun könnt ihr ganz easy alle eure Geräte an einer Steckdose aufladen.Wie ich finde, eine optimale investition zu den Günstigen iPhone Kabeln.
Für Alle, welche viel unterwegs sind, habe ich unten noch meine aktuelle Powerbank mit ganz Klarer Kaufempfehlung verlinkt natürlich in verschiedenen Größen.

Ich habe alle erwähnten Produkte unten für Euch verlinkt.Schreibt doch mal in die Kommentare, ob ihr regelmäßig Kauftipps und Schnäppchen hier sehen wollt.
Ich hoffe an dieser Stelle, dass euch meine Tipps gefallen haben und nehme gerne Kritik entgegen.

4-Netzstecker
2 Meter Kabel
iPhone Kabel 2x
iPhone Kabel 5x
Meine Powerbank
Powerbank mit mehr Kapazität(15000MaH) und 23000mAh

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letterpad: Erste Spiel-Ankündigung für die Apple Watch

Anfang 2015 soll die Apple Watch offiziell starten, seit November letzten Jahres können Entwickler die Entwicklungsumgebung für Apples Uhr testen. Nimblebit ist nun eines der ersten Entwicklerstudios, das erste Screenshots eines Spiels für die Smartwatch veröffentlicht.


image

Obwohl Entwickler seit November 2014 die Möglichkeit haben, mit der Entwicklungsumgebung für die Apple Watch zu experimentieren, gibt es aktuell nur sehr wenig Informationen über mögliche Apple Watch-Anpassungen bestehender Apps oder gar Details über neue Apps, die speziell für die Apple Watch entwickelt werden. Das Spiele-Studio Nimblebit, bekannt unter anderem durch Tiny Tower und Nimble Quest, hat nun erste Screenshots des Spiels Letterpad veröffentlicht, die neben einer iPhone-App auch eine Watch-Anpassung zeigen.

Letterpad ist ein Spiel mit Buchstaben und Wörtern, in dem es auf einem Gitter mit 3×3 Feldern darum geht, eine bestimmte Anzahl an Wörtern zu einem bestimmten Thema zu finden. Die App nutzt dazu den Touchscreen der Apple Watch, verwendet zum Einblenden von weiteren Optionen jedoch auch die Force Touch-Technologie. Force Touch ist eine Apple Watch-exklusive Technologie, die ein festes Drücken auf das Display erkennt und anders als normale Berührungen verarbeitet, was Entwicklern neue Möglichkeiten zur Interaktion mit Apps ermöglicht. Aktuelle Gerüchte sagen diese Technik auch für das iPhone 6s voraus. Laut Toucharcade steht Letterpad kurz vor der Fertigstellung, ein Veröffentlichungsdatum ist jedoch noch nicht bekannt. Spannend wird in Zukunft werden, ob weitere Entwickler Spiele speziell für die Apple Watch entwickeln werden oder bereits bekannte Spiele für die Uhr umsetzen. Während Ideen wie Letterpad dort gut umgesetzt werden können, ist eine Watch-Version eines Shooters aktuell undenkbar, da der Watch zumindest in der ersten Generation die Rechenleistung fehlt, die dafür nötig wäre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp im Browser kurz ausprobiert

WhatsApp Webclient

Das neue Feature von WhatsApp, endlich auch über den Browser Nachrichten senden und empfangen zu können, ist jetzt auf einmal da. Wir haben mal einen Blick darauf geworfen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Side-Scroller “Yak Dash: Horns of Glory”: Wettrennen auf dem Rücken eines Yaks

Wer schon immer mal auf dem Rücken eines Yaks reiten wollte – ja, das ist in Tibet weit verbreitet – hat dank dem heute neu erschienenen Yak Dash: Horns of Glory (AppStore) von Mutant Labs zumindest virtuell die Gelegenheit dazu. Voraussetzung ist keine Reiterfahrung, sondern lediglich der 1,99€ teure Download der Universal-App.

In diesem 2D-Side-Scroller reiterst du in 17 Leveln, aufgeteilt auf vier Regionen, mit sieben anderen Reiter-Yak-Gespannen um die Wette. Um in das jeweils nächste Level vorzudringen, musst du dabei unter die ersten drei Platzierten kommen, also quasi aufs Treppchen reiten.

Via Game Center kannst du deine Zeiten mit anderen Spielern auf der ganzen Welt vergleichen und versuchen, die Spitzenposition des Leaderboards je Level zu übernehmen. Zudem gibt es als Auszeichnung Medaillen je Level, entsprechend der erreichen Platzierung. Gesteuert wird über Berührung der linken Bildschirmseite zum Springen (weitere Taps sorgen für Flips) und der rechten Hälfte zum “Dashen”.

Mit dem “Dashen” kannst du Hindernisse durchbrechen sowie etwas Speed aufnehmen – vorausgesetzt, dass dein Apfelsaft-Vorrat gefüllt ist. Ist dies nicht der Fall, musst du erst einmal ein paar Äpfel einsammeln, um wieder voll einsatzfähig zu sein. Weiteres Sammelgut sind Münzen, mit denen du das Aussehen von Reiter und Yak verändern kannst. Upgrades bietet der spaßige, aber recht schnell auch etwas eintönig werdende und etwas frustrierend wirkende Side-Scroller Yak Dash: Horns of Glory (AppStore) nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS149 Schnapsglas voll Popcorn

Windows und WindowsPhone — Sendegate — Discourse — Webhosting — Bitcoin — DiskWarrior — Pimp My Mac — Touch-Handschuhe — Küchenwerkzeuge — Audio Clock Deviation

Heute ohne Clemens dafür mit Gast Dennis Morhardt, der nicht nur eigene Podcasts produziert sondern auch als Programmierer (Podlove), Administrator (Sendegate) und Organisator (Sendezentrum) Podcast-bezogene Projekte unterstützt. Und deswegen müssen wir auch mal über Windows und WindowsPhone reden, reden aber noch lieber über Webhosting, Bitcoin, Handschuhe und vor allem Werkzeug für die Küche. Mit ein wenig Audio-Foo beenden wir eine unüblich kurze Sendung.

Dauer: 3:12:24

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist Flattr Tim Pritlove@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
avatar hukl Thomann Wishtlist Amazon Wishlist Bitcoin Flattr hukl@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Bitcoin Flattr Denis Ahrens@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
avatar roddi Amazon Wishlist Bitcoin Flattr roddi@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
avatar Dennis Morhardt Flattr Dennis Morhardt@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
Support
avatar David Scribane
Previously: Ein Gate wird kommen
Amazon Wishlist Flattr David Scribane@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
avatar Die Shownotes Flattr Die Shownotes@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
avatar Xenim Streaming Network Flattr Xenim Streaming Network@FS149 Schnapsglas voll Popcorn
Shownotes: 

Intro

00:00:00

previously — Heutiger Gast ist Dennis Morhardt (gglnx) — Homepage von Dennis — Der 31c3 — Easterhegg 15 — Hackerspace Magdeburg — EuRuKo — Dennis hatte zur Kommunion einen Aldi PC bekommen — Wordcamp Jena 2009 — Wordpress 0.71-gold — Wordpress mu — Anycast: Fachpodcast für Heimat, Recht, Bahn und Moral — Dennis ist der Bahntyp (Bahncard 100, ProBahn, sog. Bahnexperte) — Sendezentrum vom 31c3 — "Crowd-Control-Angel" (Dennis) — Methodisch Inkorrekt — "geilste Wissenschaftsshow aller Zeiten" (Dennis).

Apple

00:22:44

Dennis hat ein MacBook Pro auf Arbeit aber privat nutzt er Windows (auch mobile).

Windows

00:23:07

"Dirty Pervert" (hukl) — "Es kann aber auch Bluescreens, wenn man möchte, das kanns auch noch." (Dennis) — Dennis nutzt nicht den WindowsPhone Podcast Client sondern PocketCast auf Android — Bringcast — Windows 10 wird im Herbst vorgestellt — "Das Betriebssystem für die Geräte ist quasi das Gimmick, um die Anwendungen nutzen zu können" (Dennis) — PenWindows (Windows for Pen Computing) — WindowsCE — "Früh verkackt." (hukl).

Sendegate

00:36:19

Sendegate Forum (Das einzige Forum in dem sich Tim seit Jahren angemeldet hat - Ein Qualitätsmerkmal)  — Discourse — StackOverflow — Jeff Atwood — Tim ist Administrator in einem Webforum (Sendegate) — Redis — ruby — PostgreSQL — nginx — Docker — BSD Jails — OverlayFS — Travis CI — Continuous Integration — YAML ("P.H.P. It's dynamite" – ACDC Style (hukl) — ACDC – T.N.T)  — Perimetertest — Testdriven-Development.

Webhosting

01:07:58

Sendegate läuft auf einem Hetzner Server mit Intel Xeon E3 und 32 GB Ram — Hukl findet den Hetzner Support nicht gut — Accelerated — PodSeed — Peering DB — 300 Hertz ist ein jailchen — CoreOS.

Bitcoin

01:27:35

Bitcoin — Bitstamp — 1BTC≙189€ während dieser Sendung.

Dateisysteme

01:34:54

DiskWarrior 5 — HFS+ — "Bumm, Zack, Return." (hukl).

Pimp My Mac

01:46:12

Denis hatte seinen MacPro auf SATA3 SSD umgebaut — M.2 — Sintech Adapter — Denis prophezeit dem altem MacPro noch ein langes gepimptes Leben — Macrumors — 1TB SSD Samsung 850 Pro — 1TB SSD Samsung 850 Evo — Denis' Empfehlung.

Non-Küchen-Gear

02:00:03

Tim hat 4 Paar Handschuhe mit Touch getestet — Handschuh "Nordfresse" Northface Pamir — "Touchwurst" — "Erst mit Duett wirds richtig nett." (Tim) (Hukls Oma nutz ihr iPad fleißig – iOma) .

Küchen-Gear

02:14:22

Hukl hat eine rocksolid Designer-Suppenkelle für 50€ gekauft — "Die nehm ich mit ins Grab." (Hukl) — Pendelschäler — Reibe — iSchäler — Roddi hätte gerne auch bei IKEA Linkshänder-Wasserhähne — Linkshänder-Mitleid Rant von Hukl — Güde Alpha Olive Brotmesser 32cm — "Damit der Fuß auch richtig durch ist, beim Runterfallen." (Denis) — Wellenschliff — Plötzblog — 36cm Damast Brotmesser — Hukls Bild von Brot auf Corsica.

Clock Deviation

02:49:17

Verabschiedung

03:07:21

Pomplamoose: The Internet is awesome.

Erstellt von:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: WOTA U-Boot-Kompass [VIDEO]

Jetzt geht es um eine spannende neue Kompass-App. Ihr solltet Euch WOTA: U-Boot-Kompass, unsere App des Tages, einmal ansehen.


Die App bietet einen originalgetreuen Nachbau eines U-Boot-Kompasses. Dieser funktioniert über eine Kombination zwischen Gyroskop und iPhone-Kompass. So funktioniert das ganze nicht nur wunderbar, sondern sieht auch sehr gut und extrem detailliert aus. Ihr könnt Euch 360 Grad um den Kompass und in einem kubischen Panorama der Zentrale des nachgebauten U-Boots drehen. Die App bietet außerdem einen Krängungs- und Drehgeschwindigkeitsmesser, ein Speedometer mit Unterstützung für verschiedene Maßeinheiten und verschiedene Designs für den Kompass.

WOTA Kompass

Sie ist in Zusammenarbeit mit dem Technischen Museum U995 des Deutschen Marinebunds entstanden. Neben dem Kompass sind auch verschiedene interessante Informationen über die Kompassanlagen der U-Boote mit dabei, diese werden unterstützt durch 3D-Animationen und mit Artwork aus dem Spiel WOTA: Wolves of the Atlantic, präsentiert. Mit dem Erwerb der App helft Ihr dem Entwickler außerdem dabei, seine U-Boot-Simulation fertigzustellen und unterstützt gleichzeitig auch die Erhaltung des letzten verbleibenden “Typ VII U-Boots U 995″. (ab iPhone 4S, ab iOS X, deutsch)

WOTA: U-Boot-Kompass
(11)
0,99 € (uni, 179 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ClockDesk

Eine wunderschöne Datums- und Zeitanzeige direkt auf Ihrem eigenen Schreibtisch Hintergrundbild, welches zusätzlich verwischt dargestellt werden kann.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Henning Hagmann
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 3.65 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Eine neue Mission für Die drei ??? Kids

Pressemitteilung In ihrem zweiten Fall für iOS finden die drei ??? Kids in einer Schatulle einen seltsamen Schlüssel. Gehört er vielleicht zu einem Schließfach? Könnte sein In...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify präsentiert Touch Preview

Musik-Streaming-Dienste werden immer beliebter und immer mehr Nutzer setzen auf entsprechende Services. Die einzelnen Anbieter implementieren neue Funktionen, um sich am Markt zu positionieren. Spotify blickt mittlerweile auf über 15 Millionen zahlende Kunden und damit die Zahl weiter steigt und Bestandskunden bei Laune gehalten werden, bietet das Unternehmen immer neue Funktionen an. Jüngstes Beispiel ist Spotify Touch Preview.

spotify19

Spotify präsentiert Touch Preview

Die richtige Musik im passenden Moment zu finden, ist nicht immer leicht. Mit der neuen Funktion „Touch Preview“ ermöglicht es der Musik Streaming Service Spotify seinen Nutzern, Songausschnitte auf dem Mobiltelefon oder Tablet mit nur einem Tastendruck kurz anzuhören. Um die Tracks einer Playlist, eines Albums oder eines Künstlers zu entdecken, tippen Nutzer nun einfach mit dem Finger auf das Cover Pic und halten die Auswahl gedrückt. Sie erhalten umgehend eine Vorschau auf den Song, bevor sie ihn danach einfach per Swipe in „Your Music“ speichern oder gleich abspielen können.

Das Entdecken neuer Musik wird noch einfacher:

  • Vorschau gefällig? Antippen und gedrückt halten – diese Gesten genügen jetzt, um in jeden Song, jedes Album und jede Playlist reinzuhören. Um zwischen Songs zu wechseln, zieht der Nutzer den Finger einfach weiter. Durch das einmalige Antippen wird der komplette Track von Beginn an abgespielt.
  • Zurück zum vorher abgespielten Track? Sobald die Song-Vorschau beendet ist, wird der Song, der zuvor lief, genau an der Stelle weiter abgespielt, an der der Nutzer ihn mit der Vorschau unterbrochen hat.
  • Später anhören? Mit der neuen Swipe-Funktion ist es jetzt noch einfacher, Songs der Warteschlange hinzuzufügen. Denn damit können Songs nicht nur in der Musikbibliothek, sondern auch in der Warteschlange abgelegt werden.

Sowohl Touch Preview als auch die neue Swipe-Funktion sind ab heute für Nutzer der iOS Spotify App verfügbar. Die Funktionen werden in den kommenden Wochen auf allen Plattformen ausgerollt.

Spotify (App Store Link) ist 32,7MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac… Soweit das Auge reicht.

Microsoft Event: Windows 10

Die aktuellen Bilder in den Berichterstattungen rund um die US-Regierung und Windows 10 erinnern eigentlich eher an eine Apple Werbung. Egal wo man hinschaut entdeckt man leuchtende Apple Logos. Bei den Journalisten sind die mobilen Mac-Computer hoch im Kurs.

Besonders spannend natürlich beim gestrigen Microsoft Anlass, an dem Windows 10 vorgestellt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp erhält Webclient – Apple-User bleiben draussen

WhatsApp gilt als einer der erfolgreichsten Messenger unserer Zeit und warf so manchen Konkurrenten aus dem Rennen. Der Erfolg von WhatsApp wird oft auf das plattformübergreifende System geschoben, oder eben einfach, weil es der erste Messenger seiner Art war. Nun soll WhatsApp jedoch nicht nur auf den mobilen Geräten funktionieren, sondern auch über einen Webclient nutzbar sein. So kann man ab dem heutigen Tage ganz bequem vom PC oder Mac aus WhatsApp-Nachrichten verschicken.  Bereits im Dezember hatte ein Niederländischer Blog in einer Beta Version von WhatsApp Hinweise auf eine Web-Variante gefunden, doch jetzt ist es offiziell: WhatsApp erhält “WhatsApp Web”.
“Unser Web-Client ist einfach eine Erweiterung deines Telefons”,
so wurde “WhatsApp Web” in einem Blog Beitrag angekündigt. Nachrichten, Chats und Gruppen werden nun vom Smartphone auf den PC übertragen und gespiegelt, das heißt, sie können nur auf dem PC empfangen werden, wenn das Handy auch mit dem Internet verbunden ist. Zusätzlich gibt es den “WhatsApp Web” Dienst noch nicht für iOS Geräte. Bei der Apple-Plattform gebe es “Limitierungen”, so WhatsApp. Dies erscheint mir ein wenig unklar. Möglicherweise aber könnte dies an Apples Messenger iMessage liegen, welcher auch seit einiger Zeit den Einzug auf den Mac gefunden hat. Apple hat noch nie leicht nachgegeben, deswegen belibt abzuwarten, wann das “WhatsApp Web” Feature auch mit iOS kompatibel ist. Was auch anzumerken ist: Bisher funktioniert die Webversion von WhatsApp nur mit dem Google Chrome Browser. Whatsapp-web So sieht der Startscreen von WhatsApp Web aus. Nun können wir, sofern wir kein iOS Gerät besitzen, den QR Code mit der neuesten WhatsApp Version einscannen. Dafür wählen wir im WhatsApp Menü den Menüpunkt “WhatsApp Web”  und können direkt loslegen. Das heißt, scannt man den Code mit dem Smartphone ein, werden umgehend sämtliche Chats am Desktop Computer angezeigt. Im Moment befindet sich WhatsApp Web noch in der Anfangsphase und es wird noch einige Zeit dauern bis der Webclient problemlos funktioniert und für alle Plattformen zu haben ist, jedoch ist ist mit diesem Update für viele Nutzer ein Wunsch in Erfüllung gegangen und der Webclient wird sich in Zukunft sicher als nützlich erweisen.
Hier klicken und direkt mit WhatsApp Web starten:
  • In Google Chrome die Website web.whatsapp.com aufrufen
  • Angezeigten QR-Code mit einem Android-Handy scannen
  • Fertig
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Sicherheit: Energy Harvesting-Tastatur erkennt Nutzer durch Tippen

Amerikanische und Chinesische Forscher haben in Kooperation eine Tastatur entwickelt, die die Sicherheit von Computern in Zukunft erheblich erhöhen könnte. Denn die Tastatur erkennt anhand des Tippverhaltens, ob sich ein bestimmter Nutzer an der Tastatur befindet oder nicht.

Dies könnte als zusätzliches Sicherheitsfeature verstanden werden. Herkömmliche Features wie Passwörter, Fingerabdrücke und Gesichtserkennung können rein theoretisch mit diversen Tricks umgangen werden, das Tippverhalten von Nutzern und die Art und Weise wie ein Nutzer zum Beispiel ein Passwort eingibt, dass lässt sich nicht so leicht nachahmen.

Bildschirmfoto 2015 01 22 um 10.00.26 Mehr Sicherheit: Energy Harvesting Tastatur erkennt Nutzer durch Tippen

Doch wie soll das funktionieren? Beim Tippen erzeugt jeder Mensch ein individuelles Muster aus Geschwindigkeit und Druckverhalten auf den Tasten. Die Idee dahinter existiert schon eine Weile, jedoch war bisher nicht klar, ob sich dieses Prinzip auch umsetzen lässt. Der nun vorgestellte Prototyp zeigt jedoch, dass die Idee durchaus Realität werden könnte und so könnte ein korrektes Passwort, welches jedoch “falsch” eingetippt worden ist, als Falscheingabe gewertet werden.

Doch die Tastatur kann noch mehr, durch spezielle Nanotechnologie ist es möglich, dass durch sogenanntes “Energy Harvesting” Energie durch das Tippen gewonnen wird. Dies geschieht durch Reibungselektrizität. Hierbei muss man jedoch einen relativ langen Tastenanschlag in Kauf nehmen und sollte weiterhin mindestens 100 Zeichen pro Minute tippen, damit die Tastatur autark mit Strom versorgt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.10.2 Build 14C106a für Entwickler

Apple hat gestern Abend eine neue Vorabversion für OS X Yosemite 10.10.2 veröffentlicht. Man kann sie erhalten, wenn man Entwickler ist, dann gibt es sie via Mac App Store. Die neue Buildnummer ist 14C106a. Das Update kommt eine Woche nach der vorherigen Ausgabe.

Wer Beta-Versionen von OS X Yosemite testet, bekommt im Mac App Store ein Update auf Version 10.10.2 Build 14C106a angeboten. Apple empfiehlt das Update allen Testern aufzuspielen, da es Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit des Rechners verbessert. Wer zwar Entwickler ist, aber keine Beta-Versionen erhält, kann sich dafür im Entwicklerbereich bei Apple freischalten.

Im Changelog lässt sich Apple diesmal über die Änderungen aus. So wurde eine Sicherheitslücke behoben, bei der Bilder aus E-Mails in der Spotlightsuche geladen wurden, obwohl die Option in Apple Mail selbst deaktiviert ist. Des Weiteren wurde wieder an der Stabilität der WLAN-Verbindung gefeilt. Wer Bluetooth-Kopfhörer verwendet, darf sich über eine bessere Synchronisierung zwischen Bild und Ton beim Abspielen von Videos freuen. Mithilfe der Time Machine kann man nun in iCloud Drive navigieren. Außerdem wurde VoiceOver verbessert und ein Fehler behoben, bei dem das Tastaturlayout ungewollt eine andere Sprache verwendet hat. Zuletzt gibt es noch Sicherheits- und Stabilitätsupdates für Safari.

Die Seed-Notes von Apple sind da deutlich schweigsamer, denn hier gibt es wie gehabt nur die Focus Areas WLAN, Mail, Bluetooth und VoiceOver. Besonders WLAN in OS X Yosemite hat eine traurige Berühmtheit erlangt; so beklagten Anwender bereits während der Beta-Phase, dass die WLAN-Verbindung instabil oder langsam ist. OS X 10.10.1 sollte den Fehler beheben, aber das nur unzureichend, weshalb die Betroffenen nun auf 10.10.2 hoffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crypto-Wars 3.0: Scharfe Kritik an Forderungen zur Schwächung von Verschlüsselung

Forderung zur Kryptoregulierung stößt auf breite Kritik in Politik und Wirtschaft

Der Innenminister meint, Sicherheitsbehörden müssen verschlüsselte Kommunikation einsehen können. Das stößt bei SPD, Grünen, in der Wirtschaft und bei Informatikern auf massive Kritik; der CCC fordert "ein striktes Verbot unverschlüsselter Kommunikation".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Marshals - Top-Down-Shooter

Space Marshals iphone 6 AppSpace Marshals iPhone AppsDie in Schweden niedergelassene Entwicklerschmiede Pixelbite, die in der Vergangenheit mit der "Reckless Racing"-Reihe für Aufsehen gesorgt hat, hat mit Space Marshals ein ebenso empfehlenswertes Spiel herausgebracht. Das iOS Game ist ein Dual-Stick-Shooter mit Wild-West Flaire gepaart mit Science Fiction Feeling und erinnert uns an den Spielfilm Zurück in die Zukunft III.
Die für 4,99 Euro erhältliche Universal App ist nur 180 MB groß und kommt ohne In-App-Käufe aus, was uns vor unserem Test positiv einstimmte.
Die Story beginnt mit einem Gefängnisausbruch auf dem fliegenden Gefängnisschiff Artemis, das vom Bösewicht Blackburn geknackt wird. Darunter befindet sich der Gefangene mit der Nummer 8821 namens Burton, ein ehemaliger Space Marshal, in dessen Rolle der Spieler schlüpft. Im Spielverlauf schließt man sich mit anderen ehemaligen und neuen Space Marshals zusammen und errichtet auf einem nahegelegenen Planeten eine Basis, von der aus die Missionen gestartet werden. Diese bestehen unter anderem daraus, Crew-Mitglied zu befreien oder gefährliche Häftlinge um die Ecke zu bringen. Je nachdem wie gut ein Auftrag erledigt wurde, wird man am Ende jeder Mission mit Gegenständen belohnt. Space Marshals ist kein klassischer Shooter, da es mehr auf die richtige Taktik ankommt.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix wird immer besser und beliebter

Netflix

Wir beobachten den Dienst Netflix in Österreich schon etwas länger (seit dem Start) und haben uns nun ein längerfristiges Bild des Dienstes machen können. Generell kann man sagen, dass der Dienst sehr bemüht ist, sein Angebot auszubauen und alle Serien die in den USA verfügbar sind auch nach Europa zu bringen. Viele Serien wie “How i met your Mother” oder die neue Staffel der “Big bang Theory” haben es schon nach Österreich geschafft. Das Angebot wird fast wöchentlich erweitert und man kann im Bereich der Serien wirklich nicht klagen.

Filme sind das Problem
Blickt man jedoch auf das Angebot aktueller Filme, die vielleicht gerade auf DVD erschienen oder etwas “neuer” sind, sucht man hier leider vergeblich. Es lassen sich zwar einige Hollywood-Blockbuster finder, aber ein großes Angebot sieht etwas anders aus. Hier sollte man bei Netflix nochmals kräftig nachlegen, denn dann ist der Dienst wirklich eine sehr gute Alternative zum herkömmlichen TV-Programm.

Wie seht ihr die Entwicklung?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Während Du weg warst: Twitter-App fasst Tweet-Geschehen zusammen

Twitter

Mit einer "While you were away"-Funktion soll es in der iOS-Anwendung des Kurznachrichtendienstes nun möglich werden, die wichtigsten verpassten Tweets nachzulesen. Für Android und Web kommt das Feature später.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple senkt Preise für Musik im Schweizer iTunes Store

Im Schweizer iTunes Store hat Apple die Preise für einzelne Musik-Titel gesenkt. Da derweil die App-Preise im App Store unverändert bleiben, dürfte die Preisänderung nichts mit den Währungsschwankungen rund um die Aufhebung des SNB-Mindestkurses für den EURO oder mit der Steuer-Änderung zu tun haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft HoloLens: Die holografische Datenbrille

Microsoft präsentierte gestern nicht nur neue Funktionen aus Windows 10, sondern auch ein ganz neues Produkt: Die Datenbrille namens HoloLens. Im Blickfeld des Nutzers werden Hologramme erzeugt , um auf diese Weise echte Welt und digitale Inhalte verschmelzen zu lassen. Im Gegensatz zu Googles Datenbrille Google Glass bleibt es aber nicht nur beim Einblenden von Informationen, stattdessen ist a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Die neue Touch Preview im Video demonstriert

Spotify hat seine App mit einem sinnvollen Feature aktualisiert: Ihr könnt jetzt vorab per “Touch Preview” in Songs reinhören.

Auf iPhone und iPad genügt ein Tap, um die Vorschau anzuhören. Spotify erklärt das im hauseigenen Blog ganz genau:

“Mit der neuen Funktion könnt Ihr jetzt schnell und einfach Songausschnitte auf dem Mobiltelefon oder Tablet mit nur einem Tastendruck kurz anhören. Um die Tracks einer Playlist, eines Albums oder eines Künstler zu entdecken, tippt einfach mit dem Finger auf das Cover Pic, haltet die Auswahl gedrückt und schon erhaltet Ihr eine Song-Vorschau.”

Per Swipe wird der Song bei Gefallen gespeichert oder eben direkt abgespielt. So wird die Sammlung laut Spotify noch schneller angelegt. Hier ein Demo-Video:

Spotify Music Spotify Music
(81410)
Gratis (uni, 31 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.1.15

Produktivität

iRandomizr iRandomizr
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Morse Code Generator Morse Code Generator
Preis: 2,99 €

Foto & Video

Analog Film Analog Film
Preis: 2,99 €

Wetter

Medizin

CABG Risk CABG Risk
Preis: 0,99 €
AnswersIn Crohn AnswersIn Crohn's Disease
Preis: 3,99 €
AnswersIn Ulcerative Colitis AnswersIn Ulcerative Colitis
Preis: 3,99 €

Sport

Navigation

Speed PRO+ Speed PRO+
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Pull Time 2 Pull Time 2
Preis: Kostenlos

Musik

StereoExplorer StereoExplorer
Preis: Kostenlos

Spiele

Hungry Mouth HD Pro Hungry Mouth HD Pro
Preis: Kostenlos
Transport General Transport General
Preis: Kostenlos
oO oO
Preis: 1,99 €
PipeRoll 3D HD PipeRoll 3D HD
Preis: Kostenlos
AV-42 AV-42
Preis: Kostenlos
Circle Electro Circle Electro
Preis: Kostenlos
Penombre Penombre
Preis: Kostenlos
PipeRoll 3D PipeRoll 3D
Preis: Kostenlos
Bravo Jump Bravo Jump
Preis: Kostenlos
Zombie Boom Zombie Boom
Preis: Kostenlos
Findit (HD) - 200 Pictures Findit (HD) - 200 Pictures
Preis: Kostenlos
Pattern Puzzle Pattern Puzzle
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F2P-Fun-Racer “Rocket Cars” von Illusion Labs ist in den AppStore gerast

F2P-Fun-Racer “Rocket Cars” von Illusion Labs ist in den AppStore gerast

Illusion Labs hat heute seinen neuen Fun-Racer Rocket Cars (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App war heute morgen zu unserem Heute-erschienen-Artikel noch nicht aufzufinden, hat nun aber den Soft-Launch beendet und steht weltweit zum Download bereit.
Rocket Cars iPhone iPad
Der Titel ist ein F2P-Fun-Racer, der gerne auf Mario Karts Spuren wandeln würde – es aber nicht wirklich schafft. Wir hatten euch den Titel vor einigen Tagen bereits in diesem Preview vorgestellt und waren nur mäßig angetan. Die Steuerung ist außergewöhnlich (aber nicht wirklich gut), das Gameplay trotz Raketenantrieb vor allem am Anfang eher lahm und damit wenig spaßig und motivierend. Auch einen Mehrspieler-Modus sucht man leider vergeblich. Da kann auch die schöne Optik nicht darüber hinwegtäuschen.
Rocket Cars iOS
Wer den Fun-Racer trotzdem ausprobieren möchte, kann Rocket Cars (AppStore) jetzt kostenlos aus dem AppStore laden und dann unverbindlich ausprobieren. Uns hat er wie gesagt nicht gerade aus den Socken gehauen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Touch Preview: Einfache Vorschau-Funktion für alle Songs

Die beliebte Musik-Streaming-App Spotify ist nach einem stillen Update noch komfortabler geworden. Wir stellen die neuen Funktionen vor.

Spotify Touch PreviewNachdem ich zunächst lange Zeit bei Simfy war, bin ich seit zwei Monaten begeisterter Nutzer von Spotify (App Store-Link). Vor allem die Entwicklungs-Geschwindigkeit überzeugt mich: Quasi jeden Monat gibt es Neuerungen, die das Leben mit den unzählbar vielen Songs aus dem Streaming-Katalog etwas angenehmer gestalteten. Heute hat Spotify mit den Touch Previews eine weitere Neuerung eingeführt.

Es handelt sich um eine wirklich praktische Vorschau-Funktion, mit der man Musik noch komfortabler entdecken kann. Während man Musik hört, kann man einfach einen Song, ein Album oder eine Playlist antippen und den Finger gedrückt halten, um eine Vorschau zu hören. Sobald man den Finger wieder vom Display löst, wird die vorherige Wiedergabe fortgesetzt.

Neue Gesten zum Speichern von Songs

Auch an anderer Stelle werden in Spotify ab sofort einige Sekunden gespart. So ist es nicht mehr notwendig, dass Kontext-Menü aufzurufen, wenn man einen Song speichern oder in der Warteschlange einreihen will. Dazu reicht jetzt ein einfacher Fingerwisch nach links oder rechts über den Song aus.

Sowohl Touch Preview als auch die neue Swipe-Funktion sind ab heute für die iOS-Applikation verfügbar, alle anderen Plattformen sind in den kommenden Wochen an der Reihe. Ein Update von Spotify ist auf eurem iPhone oder iPad nicht notwendig. Falls die Funktionen noch nicht verfügbar sind, recht ein Neustart der Applikation.

Falls ihr noch kein Spotify-Nutzer seid, könnt ihr aktuell noch von einem Vorteilsangebot profitieren. Für nur 99 Cent könnt ihr euch Spotify Premium für drei Monate sichern. Normalerweise kostet Spotify inklusive Offline-Nutzung und Werbefreiheit 9,99 Euro pro Monat.

Der Artikel Spotify Touch Preview: Einfache Vorschau-Funktion für alle Songs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini 128GB WiFi nur 429 Euro

Wir möchten euch auf die aktuellen Deals der Woche von Cyberport aufmerksam machen. Neben einem HP- und Toshiba Notebook sowie einem Braun Rasierer bietet der Online-Händler ein iPad mini mit Retina Display zum Sonderpreis an. Solltet ihr Interesse an dem Gerät haben, so werft einen Blick bei Cyberport vorbei. Ihr spart 230 Euro.

cyberport210115

Retina iPad mini als Deal der Woche

Als Deal der Woche hat sich Cyberport dieses Mal unter anderem des iPad mini mit Retina Display ausgesucht. Genauer gesagt handelt es sich um das Retina iPad mini mit 128GB Speicherkapazität und WiFi in der Farbe spacegrau. Muss es nicht zwangsläufig das aktuelle iPad mini mit Touch ID Fingerabdrucksensor (einziger Unterschied) sein, könnt ihr auf diesen verzichten und legt ihr viel mehr Wert auf Speicherkapazität, so hält Cyberport das richtige Angebot für euch parat.

Das beworbene Gerät verfügt unter anderem über ein 7,9“ Retina Display mit 2018 x 1536 Pixel, A7 64 Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, 5MP Kamera, Facetime HD Kamera, WiFi, Bluetooth, Lightning und vielem mehr. Cyberport verlangt im Rahmen des aktuellen Deals für das Gerät nur 429 Euro (anstatt 659 Euro). Ihr spart somit 230 Euro.

Hier geht es zu den Cyberport Deals der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch Preview: Spotify führt “Reinhör-Funktion” ein

spotiyDer Musik-Streaming-Anbieter Spotify ergänzt seine mobilen Anwendungen um eine neue Swipe-Geste und die “Reinhör-Funktion” Touch Preview. Mit der neuen Funktion „Touch Preview“ ermöglicht es der Musik Streaming Service Spotify seinen Nutzern, Songausschnitte auf dem Mobiltelefon oder Tablet mit nur einem Tastendruck kurz anzuhören. Um die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X: Ein genauer Blick auf das große Update

Tolle Neuigkeiten für alle Mac-Musiker: Version 10.1 von Logic Pro X bringt einen Drum Machine-Designer, neue Piano-Features und mehr.

Das Update, letzte Nacht von Apple in den Store geschoben, hat sowohl in Sachen Features als auch Nutzerfreundlichkeit einiges zu bieten. Die größte funktionelle Neuerung stellt der Drum Machine-Designer da. Neben den zehn neuen Electro-Drummern von Trap bis Dubstep ermöglicht Euch das Plugin das schnelle Zusammenstellen eigener Drum-Kits, komplett mit Parameter-Kontrolle und Step-Sequenzer-Anbindung – in Echtzeit.

logicprox_update_1

Des Weiteren wurden bestehende Features deutlich verbessert, allen voran der Pianorolleneditor, in dem Ihr jetzt Tonfolgen mit Malbewegungen über den Editor erstellen, Noten-Timing genauer definieren und dank einer optimierten UI mehr Töne zugleich anzeigen lassen könnt. Passend dazu wurde die Quantize-Funktion auf lebensechtere Rhythmen angepasst.

logicprox_update_0

Logic Pro X 10.1 kommt außerdem mit über 200 neuen Synth-Patches und 10 Mellotron-Sound und kleineren Features wie AirDrop-Support für Projekt-Sharing unter Yosemite. Auch die Logic Remote für iOS wurde aktualisiert; sie kann jetzt auch auf Plugin-Parameter zugreifen. Die gesamten Features des Updates findet Ihr auf Apples Spezial-Seite zum Thema. Logic Pro X 10.1 ist ein kostenloses Update für Bestandskunden. (ab OS X 10.9, 64-bit, englisch)

Logic Pro X Logic Pro X
(292)
199,99 € (1004 MB)
Logic Remote Logic Remote
(135)
Gratis (iPhone, 145 MB)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was Sie verpasst haben: Twitter-App zeigt verpasste Nachrichten

Das Kurznachrichten-Netzwerk Twitter hat heute eine neue Funktion in der aktuellen Version der iOS-App (Store: ) freigeschaltet, mit der verpasste Nachrichten eingesehen werden können. Hierbei handelt es sich um die interessantesten Nachrichten (Tweets), die einem in der Zwischenzeit entgangen sind . Wie Twitter erklärt, wird die Zusammenfassung nur erscheinen, wenn man lediglich sporadisch in ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Atme auf (Respire)

Atme auf (Respire)
Melanie Laurent

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Drama

Charlie, ein junges Mädchen von 17 Jahren. Das Alter der Kumpel, der Unruhen, der Überzeugungen, der Leidenschaften. Sarah ist die Neü. Hübsch, draufgängerisch, mit einer Vergangenheit, einem starken Charakter. Von Anfang an ein Star. Sarah wählt Charlie.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute iPhone- und Mac-Verkäufe: Analystin erwarten neue Apple-Rekorde

iPhone 6

Die Bank Morgan Stanley schätzt, dass Cupertino im vierten Quartal 2014 so viele Rechner und Smartphones verkauft hat wie noch nie. Angeblich sollen es bis zu 69 Millionen iPhones und 5,8 Millionen Macs gewesen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Download: Inoffizielle WhatsApp Mac-App

whatsDer gestrige Start des WhatsApp Web-Clients wurde nicht nur von überraschten Gesichtern, sondern auch von einer Flut kritischer Stimmen begleitet. So lässt sich die Web-Anwendung, mit der WhatsApp die Chat-Verläufe zwischen Mobilgeräten und dem eigenen Rechner abgleicht, beispielsweise nur mit Chrome benutzen. Die Systemvoraussetzungen machen die Nutzung der Web-App ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitkom: Smartwatches gehören bald zum Alltag

Apple Watch

Beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien glaubt man, dass sich Apple Watch & Co. mittelfristig genauso etablieren werden wie Smartphones und Tablets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Singapore Offline Map – City Metro Airport

Singapore Offline Map ist Ihre ultimative Singapore Travel Mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte Flughafen Karte bietet diese App Ihnen große Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Singapur Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Singapur Gebiet reisen ohne Führer.

Singapore Top 10 Attractions:

  1. Singapore Botanic Gardens
  2. Marina Bay Sands
  3. Chinatown Food Street
  4. Singapore Flyer
  5. Clarke Quay
  6. The Merlion
  7. Singapore Zoo
  8. Sungei Buloh Wetland Reserve
  9. Jurong Bird Park
  10. Orchard Road
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe informiert über Photoshop Lightroom 6.0

Adobe hat erste Einzelheiten zur nächsten Version der professionellen Fotobearbeitungssoftware Photoshop Lightroom bekannt gegeben. Man arbeite intensiv an der Version 6.0 des Programms, teilte der Hersteller im hauseigenen Blog mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone startet eigenen Radiosender

vodaDer Mobilfunker Vodafone hat heute den Start seines Hauseigenen Webradios “The Sound of Vodafone” bekanntgegeben: “Ab sofort bietet Vodafone Kunden einen eigenen individualisierten Musikkanal im Web, der sich an dem Musik-Design der Marke orientiert.” Platziert auf die Audio-Plattform laut.fm, richtet sich der Sender ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Skyward” sieht aus wie “Monument Valley”, ist aber ein neues Highscore-Spiel

“Skyward” sieht aus wie “Monument Valley”, ist aber ein neues Highscore-Spiel

Das heute von Ketchapp neu veröffentlichte Skyward (AppStore) sieht aus wie eine neue Erweiterung für ustwos Erfolgs-Hit Monument Valley (AppStore). Aber statt eine Prinzessin durch einen Puzzle-Plattformer voller optischer Täuschungen so lotsen, gilt es in diesem werbefinanzierten Gratis-Download zwei Punkte möglichst weit durchs Spiel zu wandern.

Per Tap platzierst du einen Punkt in den dynamisch erzeugten Labyrinthen im Monument-Valley-Style auf der nächsten Plattform. Dann kreist der andere Punkt um ihn herum und muss nun erneut per Tap platziert werden, wenn er gerade über die Ebenen fliegt. Tappst du zu früh oder zu spät und der Punkt trifft nicht auf eine neue Plattform, ist der Durchgang schon beendet.
Monument Valley iPhone iPadMonument Valley iOS
Es ist also das richtige Timing gefragt, um im Spiel voranzukommen. Jedes betretene Feld bringt dir einen Punkt aufs Konto. Gemächlich darf man es in diesem Highcorespiel aber auch nicht angehen lassen. Denn nach nur wenigen Runden ist der gerade kreisende Punkt aufgelöst – auch dann ist der Lauf beendet. Je höher dein Highscore liegt, desto mehr verschiedene Formen an Hindernissen schaltest du frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google wird Mobilfunkanbieter

In den USA hat Google eine Vereinbarung mit Sprint und T-Mobile abgeschlossen. Ohne ein eigenes Mobilfunknetz aufbauen zu müssen, kann Google auf die vorhandene Infrastruktur setzen und damit selber als Mobilfunkanbieter auftreten. Dem Wall Street Journal zufolge könnte es ein Ziel von Google sein, für sinkende Preise im Mobilfunkmarkt einzutreten. Das Preisniveau der USA liegt bei Datendienste...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: „While you were away…“ Funktion startet

Anfang dieses Monats haben wir euch über die neue Twitter „While you were away“ Funktion informiert. Nun macht der Kurznachrichtendienst ernst und schaltet das Features in seinem Netzwerk frei. Allerdings steht die Funktion noch nicht allen Nutzern auf allen Plattformen zur Verfügung.

Twitter startet “While you were away”

Twitter informiert über den hauseigenen Blog, dass man ab sofort eine neue Funktion für die Timeline bereit hält. Wie der Name schon verrät, geht es um die Tweets, die ihr möglicherweise verpasst habt, seitdem ihr das letzte Mail Twitter genutzt habt.

twitter_while

Je nachdem, wie lange man die Twitter App nicht mehr geöffnet hat, kann mehr oder weniger passiert sein. Aus diesem Grund gibt es nun die „While you were away“ Funktion, mit der Twitter nach einem bestimmten Algorithmus die wichtigsten Tweets eurer Abwesenheit zusammenfasst und euch diese serviert. Solltet ihr euch nach einer Abwesenheit wieder mit der Twitter-App anmelden, so enthält eure Timeline die wichtigsten Tweets, die ihr verpasst habt.

Das Ziel dabei ist es, dem Anwender die bedeutsamstem Tweet, die er verpasst hat, nachzureichen, damit dieser nichts versäumt. Das Ganze soll sich so geschmeidig wie möglich in die Timeline eingliedern. Natürlich will euch Twitter so länger im eigenen Universum halten und die Aufenthaltszeiten der einzelnen Nutzer erhöhen.

Für Twitter für iOS startet „While you were away“ sofort und für Android und für die Webversion des Dienstes will Twitter das Feature in Kürze bereit stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 22. Januar (7 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 20:28 Uhr – Amazon: Kindle Textbook Creator veröffentlicht +++

Mit dem iBook Author kann man bereits eigene eBooks für die Apple-Plattform erstellen. Einen ähnlichen Service bietet Amazon ab sofort auch: Kindle Textbook Creator. Aktuell ist eine Beta für Mac und Windows verfügbar.

+++ 17:28 Uhr – Apple Watch: Bei Getgoods.de gelistet +++

Im durchaus bekannten Online-Shop Getgoods wird die Apple Watch gelistet - inklusive angeblicher Preise, aber natürlich noch ohne Bestellmöglichkeit. Doch selbst wenn es die geben würde, unsere Empfehlungen: Wenn ihr etwas von der ersten Charge abgekommen wollt, nur im Apple Online Store bestellen.

+++ 13:18 Uhr – iBooks: Acht kostenlose Bücher +++

Ihr braucht neuen Lesestoff? Dann schaut doch mal im iBooks Store vorbei. Dort gibt es aktuell acht kostenlose Bücher. Nicht die neuesten Bestseller, aber immerhin.

+++ 7:09 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++

Heute haben es zahlreiche interessante Spiele in den App Store geschafft. Schaut einfach mal in unserem App-Ticker, was es dort zu entdecken gibt.

+++ 6:59 Uhr – Twitter: Neue Funktion geplant +++

Wie Twitter heute bekannt gegeben hat, wird demnächst eine neue Funktion in die iOS-App eingebaut. Mit einem neuen Modul für die Timeline sollen besonders wichtige Tweets zusammengefasst werden, falls der Nutzer die App längere Zeit nicht öffnet.

+++ 6:57 Uhr – Asien: iPhone-Marktanteil explodiert +++

In Japan und Korea scheint das große iPhone 6 besonders gut anzukommen: Im September ist der Marktanteil von Apple laut dieser Statistik in beiden Länder explodiert und hat die Konkurrenz im Regen stehen lassen.

+++ 6:55 Uhr – Yosemite: Neue Testversion für Entwickler +++

Apple hat eine neue Beta-Version von Mac OS X an Entwickler verteilt. In 10.10.2 Build 14C106a soll genau wie bei den vorherigen Versionen der Fokus auf WLAN, Mail, Bluetooth und VoiceOver gelegt werden.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 22. Januar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letterpad: Apple Watch als Spiele-Controller

clearDas Entwickler-Studio NimbleBit – ihr kennt das Team aus San Diego vielleicht durch seine Spiele-Titel Golfinity und Tiny Tower – arbeitet an der ersten Apple Watch-kompatiblen iPhone-Applikation, die das Display der smarten Uhr zur Darstellung eines Spiels verwenden wird. Das Wort-Spiel mit dem Arbeitstitel “Letterpad” präsentiert seinen Anwendern ein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rocket Cars: Unhandlicher Freemium-Racer von Illusion Labs

Mit Rocket Cars ist heute ein äußerst schickes Arcade-Rennspiel im App Store erschienen. Aber macht die Freemium-App auch Spaß?

Rocket Cars 1 Rocket Cars 2 Rocket Cars 3 Rocket Cars 4

Illusion Labs ist eingefleischten Fans des App Stores definitiv ein Begriff. Immerhin hat das schwedische Entwickler-Studio mit Touchgrind, Labyrinth oder Blast-A-Way schon grandiose Premium-Titel für iPhone und iPad veröffentlicht. Nun versucht man sich mit Rocket Cars (App Store-Link) an einem waschechten Freemium-Spiel, das als kostenlose Universal-App geladen werden kann und sich über Werbung sowie In-App-Käufe finanziert.

Der erste Blick auf das Spiel fällt absolut positiv aus. Die Grafik ist atemberaubend schön und detailreich, mit viel Witz gestaltet. Gefahren wird in Rocket Cars mit 15 verschiedenen Rennwagen, die man mit gesammelten Münzen immer weiter verbessern kann, auf 50 verschiedenen Strecken mit vielen Hindernissen und Power-Ups. Zudem gibt es fünf verschiedene Rennmodi. Für genügend Abwechslung ist also gesorgt, zumal man fast sicher davon ausgehen darf, dass mit späteren Updates weitere Spiele hinzugefügt werden.

Rocket Cars: Steuerung mehr als gewöhnungsbedürftig

Die böse Überraschung bekommt man in Rocket Cars aber schon im Tutorial. Die Steuerung ist, drücken wir es mal freundlich aus, sehr gewöhnungsbedürftig. Man schiebt das Auto quasi vor sich her, wobei es nach rechts lenkt, wenn man den Finger nach links bewegt. Was ich dagegen klasse finde: Zieht man den Daumen zurück, wird der Turbo aktiviert. So lässt sich Rocket Cars mit einem Finger steuern, während man das iPhone mit der gleichen Hand festhält (mit dem iPad geht das natürlich nicht).

Leider gibt es in den Optionen keine Möglichkeit, die Steuerung zu invertieren. Lediglich eine Tap-Steuerung kann ausgewählt werden, die ich persönlich als deutlich intuitiver empfand. Andere Optionen, wie etwa eine Steuerung per Neigungssensoren, gibt es in Rocket Cars nicht. Was mit aber sehr gut gefallen hat: Bei Sprüngen kann man durch Wischen über den Bildschirm Tricks ausführen und den Boost auffüllen. Das klappt prima und macht Spaß.

Letztlich würde ich Rocket Cars nicht als richtiges Rennspiel beschreiben, sondern als witziges Arcade-Game für zwischendurch, bei dem man gegen Computer-Gegner um die Wette fährt. Ich bin mir sicher, dass man aus der Idee mit einem etwas anderen Konzept durchaus etwas mehr hätte herausholen können, etwa mit einem spannenden Multiplayer-Modus. Falls euch Screenshots und Gameplay-Video zusagen, spricht aber nichts gegen einen Download der Gratis-App.

Der Artikel Rocket Cars: Unhandlicher Freemium-Racer von Illusion Labs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preise, Browser, Bedienung: Das ist neu in Windows 10

Die OS-X-Konkurrenz schläft nicht: Microsoft hat jetzt die Consumer-Version von Windows 10 präsentiert.


Auch wenn Ihr wohl kaum an Umstieg denkt – einige Features klingen durchaus interessant.

– Der Preis: Besitzer von Windows 7, Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 bekommen Windows 10 für ein Jahr als Gratis-Update. Für 12 Monate sind also keine Kosten fällig. Wie teuer Windows 10 danach wird, ob es eine einmalige Zahlung gibt oder ein Abo-Modell, hat Microsoft noch nicht bekanntgegeben. Was mit einem User passiert, der Windows 10 installiert hat, nach einem Jahr aber nicht zahlen will, ist ebenfalls unklar. Zu einer komplett kostenfreien Lösung, wie bei OS X, konnte sich Microsoft nicht durchringen. (Diese Info haben wir gegenüber der ersten Fassung des Textes korrigiert). Die Technical Preview, also die Beta von Windows 10, ist ab nächster Woche verfügbar. Scheinbar wurde der Code nicht rechtzeitig zur Präsentation fertig. Im Februar folgt die Preview für Windows Phone 10.

Windows 10

– Cortana: In Windows 10 wird Microsofts Sprachassistentin auch auf Tablets und PCs verfügbar sein. Siri bekommt Konkurrenz.

– Spartan: Der neue Browser soll schneller und sicherer laufen. Er bietet die Möglichkeit, via Tastatur oder Stift direkt auf der Webseite Kommentare einzufügen, diese zu teilen, einen neuen Lesemodus sowie die Integration von Cortana für eine vereinfachte Web-Suche.

– Xbox: Xbox-One-Spiele lassen sich direkt auf Windows-10-Tablets oder PCs streamen. So zockt Ihr auch ohne Fernseher.

– Office für Windows 10: Hier wird die Touch-Bedienung auf allen Geräten deutlich vereinfacht.

– Bedienung: Mit einem neuen Startmenü, das sich bildschirmfüllend vergrößern lässt, oder einem Control Center für WLAN, Bluetooth & Co. soll die Bedienung von Windows 10 deutlich einfacher werden.

Zudem stellte Microsoft die holografische Datenbrille HoloLens und den Surface Hub vor – einen 84 Zoll großen Riesen-Computer für Präsentationen oder Online-Konferenzen.

HoloLens

(Autor: Jörg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Googles Büro-Apps bekommen Touch-ID-Sicherung

iOS: Googles Büro-Apps bekommen Touch-ID-Sicherung

Docs, Präsentationen und Tabellen lassen sich auf verschiedenen iPhones und iPads künftig per Fingerabdruck entsperren. Zusätzlich gibt's weitere Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sehen die ersten Apps für die Apple Watch aus

letterpadapplewatch-800x486

Viel Platz ist nicht auf dem Apple Watch-Display, aber findige App-Entwickler haben es wieder geschafft, genau diesen Platz so gut es geht auszunutzen, um ihre Apps auf dieses Gerät anzupassen. Das Spiel auf der Apple Watch ist so einfach aufgebaut, dass es schon wieder genial ist. Aus 9 Buchstaben muss auf der SmartWatch ein Wort in einer gewissen Kategorie gebildet werden und wenn dies geschafft ist, wird der Schwierigkeitsgrad erhöht. Es gibt auf der Watch 9 Buchstaben zur Auswahl und die App kann direkt auf dem Display der Watch gespielt werden.

Simpel aber clever
Das Spiel selbst sieht jetzt nicht so aus als wäre es wirklich spektakulär gemacht, aber man muss zugeben, dass der Bildschirm der Apple Watch sehr gut ausgenutzt worden ist und auch das Spiel selbst ist eine wirklich kreative Idee. Zusätzlich zum Spiel auf der Watch wird die App auch auf dem iPhone veröffentlicht werden und man kann sogar Spielstände einfach übertragen. Für eine Fahrt in der U-Bahn oder Ähnliches ist das Spiel sicherlich ausreichend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X: Dickes Update für Apples Musikpaket

Dickes Update für Logic Pro X

Apple hat Version 10.1 seines DAW vorgelegt. Die bringt unter anderem diverse neue Möglichkeiten für die Rhythmussektion, umgestaltete Plug-ins sowie bessere Kompatibilität zu Yosemite-Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiter warten auf OS X 10.10.2

Weiter warten auf OS X 10.10.2

Schon seit Mitte November testet Apple das zweite Update für Yosemite. Nun erschien die mittlerweile sechste Vorabversion für Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Web für Chrome verfügbar

Der zu Facebook gehörende Messenger WhatsApp hat eine Web-Version für Google Chrome veröffentlicht (Seite: ). Nutzer anderer Web-Browser können die kostenlose Web-App hingegen nicht verwenden und auch der iOS-Version von Chrome bleibt der Zugang auf "WhatsApp Web" verwehrt. Schuld daran ist Apples Verbot konkurrierender Web-Frameworks, wodurch Chrome für iOS die WebKit-Engine von Apple verwende...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NoMoreiTunes – Stoppt das lästige Öffnen von iTunes beim Besuch von AppStore Vorschauseiten

Hast du dich auch schon mal geärgert, dass sich iTunes öffnet, wenn man eine Vorschauseite für eine iOS App besucht? Oft will man ja einfach nur mal schauen und die Vorschauseite bietet ja bereits alle entsprechenden Informationen. Wenn Du dieses Ärgernis kennst, dann bietet Dir NoMoreiTunes eine einfache Lösung für dieses Problem. Die Safari Extension verhindert, dass sich iTunes öffnet. Damit Du dennoch iTunes öffnen kannst, wenn Du das möchtest, wird ein kleiner Toolbar eingeblendet, der Dir genau diese Option gibt.

nomoreiTunes

Vielmehr kann man dazu auch schon gar nicht sagen. Klein und effektiv. Mehr Informationen unter http://nomoreitunes.einserver.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Movie Video Game für iOS erschienen

lego-game-500Das letztes Jahr für PC und Konsolen erschienene LEGO Movie Video Game ist jetzt auch für iOS erhältlich. Die für iPhone und iPad optimierte App lässt sich zum Preis von 4,99 Euro im App Store laden. Das aufwändig für iOS umgesetzte Spiel verspricht mit zahlreichen integrierten Filmszenen abwechslungsreiche Unterhaltung. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod Shuffe ab sofort wieder lieferbar

Nachdem sich die Lieferzeit für den displaylosen Mp3-Player von Apple, dem iPod Shuffle, erheblich erhöht hatten, hat Apple im hauseigenen Online Store die Lieferzeiten nach unten korrigiert und ab sofort ist der iPod Shuffle wieder regulär erhältlich.

Das erste Gerät dieser Reihe wurde 2005 zusammen mit dem Mac Mini vorgestellt und freut sich seitdem ausgesprochener Beliebtheit. Als sich die Lieferzeiten erhöht hatten, wurde vermutet, dass Apple plane die Produktion gänzlich einzustellen, ähnlich wie beim iPod Classic, der zur letzten Keynote kein Update erhalten hat und auch nicht mehr im Apple Store verfügbar ist. Dies legte den Verdacht nahe, dass man in Cupertino gänzlich auf touchbasierte Mp3-Player setzen wöllte, sprich nur den iPod Touch und den iPod Nano.

Jedoch ist dies nicht der Fall, denn man wird weiterhin auf den iPod Shuffle setzen. Der Ausfall war durch eine Umstellung der Zulieferfirmen bedingt, die die Komponenten für den Mp3-Player geliefert haben.

Bildschirmfoto 2015 01 22 um 10.19.59 iPod Shuffe ab sofort wieder lieferbar

Hier ist der iPod Shuffle für 49 Euro in verschiedenen Farbausführungen erhältlich. Für diesen Preis erhaltet ihr insgesamt 2 GB Speicher. Aktuell liegt die Lieferzeit bei 7 bis 10 Tagen, mittlerweile haben aber schon die ersten Besteller ihren Mp3-Player erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 11 Uhr: Thunderbolt Display für Mac zum Sparpreis

Amazon hat heute ein ganz besonderes Display im Angebot: das LG Thunderbolt Display gibt’s zum Sparpreis.

Ab 11 Uhr startet der Deal. Und das Angebot gilt ab dann nur noch so lange, wie auch Geräte verfügbar sind, beziehungsweise maximal vier Stunden. Der Bildschirm von LG kommt im 21:9 Format und löst mit 4,95 Megapixel, also 3440 x 1440 Pixeln, auf. Die Rückseite bietet Platz für die verschiedensten Anschlüsse. Euren Mac verbindet Ihr über einen der beiden Thunderbolt 2-Anschlüssen. Alternativ stehen auch 2 x HDMI und ein Display Port Eingang zur Verfügung.

Amazon LG Display Bildschirm Bild 1

Amazon LG Display Bildschirm Bild 2

Zusätzliche Festplatten oder USB-Sticks können auf den USB 3.0 und 2.0 Anschlüssen angesteckt werden. Außerdem bietet der Bildschirm einen Kopfhörer-Ausgang. Das IPS-Panel glänzt durch gute Farbwiedergabe, scharfe Bilder und einen großen Blickwinkel. Die Bildschirm-Software bringt ebenfalls praktische Funktionen. So können Farben angepasst werden oder im 4-Screen Split-Modus vier Programme gleichzeitig angezeigt werden.

LG Display hier kaufen

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry-Chef: Apples iMessage verstößt gegen Netzneutralität

Blackberry

Weil der Chat-Dienst nicht für Blackberry- und Android-Geräte freigegeben werde, agiere der iPhone-Hersteller nicht neutral. John Chen ruft nach der US-Regierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das ist mein Wetter: Kinder lernen erste meteorologische Phänomene kennen

Wie entsteht eigentlich ein bunter Regenbogen? Was braucht es für ein dickes Gewitter? Diesen und anderen Fragen geht die neue Kinder-Wetter-App Das ist mein Wetter nach.

Das ist mein Wetter 1 Das ist mein Wetter 2 Das ist mein Wetter 3 Das ist mein Wetter 4

Gerade frisch im deutschen App Store erschienen, ist Das ist mein Wetter (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad, das neueste Werk der Berliner Entwickler von urbn pockets. Das ist mein Wetter richtet sich primär an Kinder im Alter ab vier Jahren und steht selbstverständlich bereits in deutscher Sprache bereit. Für die Installation der 2,99 Euro teuren Anwendung sollte man mindestens x MB an freiem Speicherplatz auf dem iDevice bereit stellen.

Das ist mein Wetter ist in die Bereiche Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Klima eingeteilt und erlaubt es neugierigen Jungen und Mädchen ab vier Jahren, auf spielerische Art und Weise mehr über das Wetter zu erfahren. So gibt es unter anderem die Möglichkeit, sich Wetterinformationen entweder in Fahrenheit oder Celsius anzeigen zu lassen, und auch die Frage „Was soll ich anziehen?“ über passend zum Wetter ausgewählter Bekleidung zu beantworten.

Kinder können selbst lesen oder sich vorlesen lassen

Für jede Jahreszeit gibt es verschiedene Themen, die das Kind weiter erkunden kann. Im Sommer gibt es beispielsweise Informationen zur Entstehung eines Gewitters oder Regenbogens, im Herbst sind es die Namen und Formationen von Wolken, und im Winter erfährt man einiges zu Schneeflocken. Kann das Kind selbst noch nicht lesen, werden alle Inhalte von einer Kinderstimme vorgelesen. Die Kleinen im lesefähigen Alter können über einen Lese-Button am unteren linken Bildrand auch die Texte selbst verfolgen und für sich selbst lesen.

Im „Klima“-Bereich von Das ist mein Wetter gibt es für die jungen Meteorologen einige wissenswerte Fakten und Darstellungen zu den Jahreszeiten, die Umlaufbahn der Erde und zu Klimazonen. Aufgrund der Tatsache, dass die Kinder eigenständig Zusammenhänge verknüpfen können, eignet sich die Anwendung auch zur Verwendung im Kindergarten oder in der Schule. In Zukunft wollen die Entwickler von urbn pockets auf ihrer Website auch noch weiterführende Infos zur App sowie ergänzende Bastelmöglichkeiten bereit stellen.

Der Artikel Das ist mein Wetter: Kinder lernen erste meteorologische Phänomene kennen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instant-Messaging-Dienst WhatsApp führt Web-Client ein

Der beliebte Instant-Messaging-Dienst WhatsApp bietet ab sofort einen Web-Client an. Damit lässt sich der Service nun auch mit Computern nutzen. Ein Smartphone oder Tablet wird allerdings weiterhin benötigt, iOS-Geräte bleiben außen vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos: iPhone-Sprachaufzeichnungen mit Lesezeichen

sprachcodeDie seit Mitte Dezember verfügbare Applikation eXtra Voice Recorder ist eine nicht all zu umfangreiche Anwendung zum Mitschneiden eigener Sprachnotizen die sich sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad einsetzen lässt und sich heute – statt für 2,99€ – erstmals kostenlos laden lässt. Die spannendste Funktion ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod shuffle wieder lieferbar

Nachdem sich die Lieferzeiten des iPod shuffle drastisch erhöht hatten, wird Apples Musik-Winzling seit dieser Woche wieder ausgeliefert (Store: ). Im Apple Online Store wird die Lieferzeit zwar noch mit 7 bis 10 Geschäftstagen angegeben, erste Besteller halten ihren iPod shuffle aber bereits in den Händen . Grund für die hohe Lieferzeit war nicht die geplante Einstellung des iPod shuffle, wie ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic World Mahjong

Probieren Sie neue ursprünglichen Typ des alten Spiel Mahjong, die mehrere Lieblings-logischen Spielen kombiniert. Die Art Zauberer schafft die Magie in den Kofferraum eines Jahrhunderte alten Eichen in den dunklen Wald. Suche nach allen notwendigen magische Elemente in der geheimnisvollen Raum unter dicken Zauber Bücher und Gurgeln Wanne mit kochendem Trank. Die Aufgabe besteht darin, zwei identische Elemente zu vereinigen. So verschieben Sie die magische Element Maustaste darauf und wählen die Richtung ihrer Bewegung. Das Spiel verfügt über exzellente reichen bunten Grafiken und fesselndes Gameplay.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter zeigt jetzt Top-Tweets, die Ihr verpasst habt

Neue Features für die Twitter-App: Recaps zeigt Top-Tweets, die verpasst habt und bald gibt es eine Login-Option via Telefonnummer.

Eine Twitter-Mitteilung im hauseigenen Blog zu einem neuen Feature, das viele User freuen dürfte: In der offiziellen Twitter-App bekommt Ihr ab sofort unter dem Stichwort “While you were away” (“Während du weg warst”) die Top-Tweets der letzten Stunden angezeigt. Aggregiert werden Tweets von Accounts, denen Ihr folgt und die ihr häufig lest sowie die wichtigsten Tweets aus aller Welt.

twitterrecaps_1

Man muss also nicht mehr alle verpassten Tweets durchforsten, um die wichtigsten Timeline-News zu finden. Die neue Funktion ist perfekt für User, die ihren Twitter-Account nicht alle paar Minuten checken können. Recaps ist in ab sofort in der iOS-App aktiv, in Kürze erhält auch Twitter.com das neue Feature.

Twitter-Login bald auch via Telefonnummer

Ebenfalls bald bei Twitter: Login mit einer Telefonnummer anstelle eines Passworts. Wie Engadget berichtet, gibt es in einem neuen Twitter-SDK die Möglichkeit, eine Telefonnummer zur Authentifizierung einzugeben. Nach einem ersten Bestätigen durch einen SMS-Code benötigen User bei diesem Feature kein Passwort mehr. Wann das Feature aktiv wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

twitter_telefon_login

Twitter Twitter
(12231)
Gratis (uni, 21 MB)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 10, Holo Lens, Surface Hub: Die Microsoft-Neuvorstellungen im Überblick

windows-10-headerDie Vorstellung von Windows 10 haben wir ja gestern bereits kurz angerissen, hier fassen wir die wichtigsten Punkte nun nochmal zusammen. Zudem gibt es bei Microsoft inzwischen ausführliche Infos zum kommenden neuen Betriebssystem. Wer sich die Videoaufzeichnung der gestrigen Präsentation noch einmal ansehen möchte, klickt hier.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will mit Projekt Nova eigene Mobilfunktarife einführen

Google als Mobilfunkanbieter

Noch in diesem Jahr könnte Google zumindest in den USA mit eigenen Mobilfunktarifen ans Netz gehen. Verhandlungen laufen laut einiger Insider-Informationen bisher mit T-Mobile und Sprint.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“While you were away”: Twitter zeigt verpasste Tweets

Twitters neue “While you were away” Funktion hatte sich bereits angekündigt. Nun findet man allerdings auch einen offiziellen Eintrag im Twitter Blog vor. Ab sofort zeigt Twitter auch verpasste Tweets. Das Feature, welches aktuell weiter ausgerollt wird, sorgt dafür, dass als relevant eingestufte Tweets aus der Timeline noch einmal nachträglich eingeblendet werden. Das hat den Vorteil, dass Nutzer, die lediglich ab und zu den aktuellen Feed checken, besser informiert werden und wichtige Posts, welche die Timeline bereits durchlaufen haben, nicht mehr übersehen.

Twitter erklärt in einem Beitrag die Funktionsweise des neuen Features, das heute offiziell für die iOS Nutzer freigegeben wird. Für die Website-Version und die Android App soll ebenfalls zeitnah eine Unterstützung umgesetzt werden. Fraglich ist bisher allerdings nach welchem Algorithmus die wichtigen Tweets von den unwichtigen unterschieden werden. Um die Funktion wirklich tauglich zu machen, muss zwangsläufig auch ein guter Algorithmus her. Ob sich das neue Feature dauerhaft durchsetzen kann, bleibt daher abzuwarten. Insgesamt soll die neue Funktion die Interaktion der Twitter-User stärken.

Twitter
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X v10.1: Update bringt AirDrop und Mail Drop Unterstützung, viele neue Sounds und mehr

In der Nacht zu heute hat Apple seinem professionellen Aufnahmestudio „Logic Pro X“ ein großes Update spendiert. Ab sofort kann Logic Pro X v10.1 aus dem Mac App Store geladen werden. Unter anderem wurden einige der beliebtesten Features wie Drummer und Flex Pitch verbessert und mehrere neue Instrumente und Werkzeuge hinzugefügt, um den bestmöglichen Klang zu erzeugen. Speziell für Musiker aus elektonisch-basierten Genres wie EDM und Hip Hop gibt es 10 spezielle neue Drummer und 20 neue Elektro-Kits. Einige der populärste Bands, Musiker und DJs nutzen Logic Pro X wegen seiner anerkannten Songwriting- und Musikproduktionswerkzeuge, darunter Calvin Harris, David Guetta, Tiesto und Steve Aoki.

logic_pro_x

Logic Pro X v10.1 mit vielen Verbesserungen

Die Liste an Neuerungen ist lang und diese möchten wir euch nicht vorenthalten. So heißt es in den Release-Notes zu Logic Pro X v.10.1

  • 10 neue Drummer spielen in einer Vielzahl von Elektro- und Hip-Hop-Stilen wie Techno, House, Trap, Dubstep und mehr.
  • Drummer bietet spezielle Klang- und Performance-Steuerelemente für die präzise Einstellung von Elektro- und Hip-Hop-Drumgrooves.
  • Das neue Plug-In „Drum Machine Designer“ umfasst neue Sounds und Funktionen zum Anpassen elektronischer Schlagzeuge in einer Vielzahl von Stilen.
  • Das neue Pinselwerkzeug im Pianorolleneditor ermöglicht das Erstellen einer Notensequenz mit einer einzigen Mausgeste.
  • Neue Ansichtsoptionen im Pianorolleneditor erlauben es, auch bei beschränktem Platz mehr Noten anzuzeigen und Schlagzeug-Sounds nach Namen zu finden.
  • Das Timing ausgewählter Noten kann mit den neuen Aktivpunkten im Pianorolleneditor ganz einfach verlangsamt oder beschleunigt werden.
  • Mit den Modi „Notenwiederholung“ und „Punktuelles Löschen“ (Spot Erase) können Sie klassische Drum-Machine-Stile verwenden, um Beats in Echtzeit zu erstellen.
  • Intelligentes Quantisieren korrigiert Timing und Länge von Noten proportional, um die musikalischen Eigenschaften Ihrer Original-Performance beizubehalten.
  • Das neu designte Compressor-Plug-In bietet eine skalierbare, Retina-fähige Oberfläche und sieben Modelle, einschließlich des neuen Classic VCA.
  • Retro Synth kann jetzt Wavetables aus importiertem Audiomaterial erstellen und bis zu 8 Stimmen übereinanderlegen.
  • Die erweiterte Sound-Bibliothek enthält über 200 neue Synth-Patches und 10 klassische Mellotron-Instrumente.
  • Die Automation kann jetzt Teil einer Region (nicht nur der Spur) sein, wodurch es noch einfacher ist, Effekte kreativ einzusetzen.
  • Das Verwalten umfangreicher Mixe wird durch Hinzufügen von VCA-Reglern im Konsolenstil noch einfacher.
  • Die Automationsmodi „Relativ“ und „Trimmen“ erweitern die Optionen zur Feineinstellung vorhandener Automationen.
  • Der Mixer ermöglicht jetzt die Steuerung der Einstellungen von Mikrofon- und anderen Eingängen für kompatible Audio-Interfaces per Fernzugriff.
  • Das Rendern von Überblendungen in Echtzeit ermöglicht es, dass diese mit Flex Pitch arbeiten und beschleunigt das Laden von Projekten.
  • Der Plug-in Manager erlaubt jetzt das Anpassen eigener Menüanordnungen.
  • Die Unterstützung für Mail Drop und AirDrop in OS X Yosemite macht es noch einfacher, Logic-Projekte für andere bereitzustellen.

Als Voraussetzung nennt Apple OS X 10.9. oder neuer und einen 64-Bit Prozessor. Dieses Update ist für alle Anwender von Logic Pro X kostenlos über den Mac App Store verfügbar. Darüberhinaus hat Apple noch zwei weitere Aktualisierungen vorgenommen, so dass ihr Logic Remote (Version 1.2) und Main Stage (Version 1.3) ebenso laden könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle “HOOK”: knifflige Schaltpläne entwirren

“HOOK” (AppStore) gehört zu den Puzzle-Neuerscheinungen des heutigen Tages. “Relaxing, minimal, puzzle game.” – mehr verrät die Beschreibung im AppStore nicht. Damit ihr nicht die Katze im Sack kaufen müsst, haben wir uns die 0,99€ teure Universal-App von Rainbow Train genauer angeschaut.

In zahlreichen Leveln stehst du immer wieder neuen Schaltplänen gegenüber, die viele an leidige Physik-Stunden erinnern dürften. Aber nein, mit Strom wird hier nicht direkt hantiert, es erinnert aber halt doch vieles daran. Aufgabe ist es, alle Leitungen, die ineinander verhakt und verheddert über das Display verteilt sind, einzufahren. Dies erfolgt durch das Drücken des dunklen Punktes an ihrem Ende.
HOOK iPhone iPadHOOK iOS
So einfach ist es dann aber doch nicht, denn die einzelnen Linien sind nicht nur verworren, sondern blockieren sich teilweise auch noch gegenseitig. Hier ist dann das genaue Beobachten und Verfolgen der einzelnen Linien nötig, um den Schaltplan zu verstehen und die richtigen Knöpfe zur richtigen Zeit zu betätigen. Schnell kommen noch weitere Gameplay-Elemente hinzu, z.B. Schalter, mit denen du einen Kreislauf schließen oder öffnen kannst.

Ob “HOOK” (AppStore) nun “relaxing” ist, steht im Auge des Betrachters – denn knifflig wird es schon. Minimalistisch ist das Puzzle aber auf jeden Fall und trifft damit unseren Geschmack!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was bisher geschah: Twitters Tagesrückblick

twitterDer Kurznachrichtendienst Twitter will seine Nutzer noch stärker als bisher zur aktiven Nutzung des 140-Zeichen-Dienstes motivieren und bietet jetzt einen “Was bisher geschah”-Funktion an, die über die wichtigsten Tweets des zurückliegenden Tages informieren soll. Aufgewacht in: Zu Hause — Der (@Der_es_sagte) 22. Januar 2015 Wichtige Tweets… Gewichtet ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google wird bald zum eigenen Netzbetreiber

1_google_logo

Es ist erstaunlich, in welchen Bereichen Google überhaupt tätigt ist. Nun wurde bekannt, dass man mit den aktuellen Nexus-Geräten von Google ein eigenes Mobilfunk-Netz anbieten möchte. Das Netzwerk soll aus verschiedenen Frequenzen bestehender Netzbetreiber zusammengekauft werden, um eine flächendeckende Versorgung zu garantieren. Das Netz selbst wird zuerst in den USA gestartet und könnte in den nächsten Jahren auch nach Europa vordringen, so die Gerüchteküche. Sollte dies wirklich der Fall sein, könnte Google exklusive Smartphones mit einem eigenen Vertrag anbieten.

Würde Apple auch sowas machen?
Wir vermuten eher, dass sich Apple nicht in diesem Bereich engagieren, sondern auf eine andere Schiene setzen wird. Apple ist der Verfechter von kostenlosen Diensten, die über das Internet genutzt werden können. So stellen wir uns vor, dass Apple ein Smartphone anstrebt, welches nur noch mit dem Internet verbunden sein muss, um alle nötigen Kommunikationswege zu nutzen. Google ist offenbar der Meinung, auch noch diesen Dienst zur Verfügung stellen zu müssen, um die komplette Kontrolle über den Smartphone-Besitzer zu erlangen.

Würdet ihr ein Google-Netz nutzen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID entsperrt Googles Office-Apps

test4Google Büro-Applikationen, Google Sheets und Google Docs, lassen sich auf allen iPhone-Modellen die über Apples Fingerabdruck-Sensor verfügen, nun auch mit Touch ID sichern. Die Touch ID-Unterstützung für die Sicherheitscodesperre in Googles Tabellen-Kalkulation und der Textverarbeitung Google Docs wird zudem um zwei funktionale Neuerungen ergänzt. So versteht ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Widget: Minesweeper in der Mitteilungszentrale spielen

Es gibt einige Apps, bei der wir den Nutzen zumindest in Frage stellen. Trotzdem stellen wir euch Neuerscheinungen wie Minesweeper – Widget Edition vor.

Minesweeper Widget EditionIm App Store gibt es immer wieder neue Überraschungen. Nachdem der iOS-Entwickler Alex Mather bereits einen Papierflieger in die Mitteilungszentrale gebracht hat, folgt heute ein echter Knobel-Klassiker: Minesweeper – Widget Edition (App Store-Link). Eigentlich ist mit dem Namen der 99 Cent günstigen Universal-App schon alles gesagt, was man wissen muss.

Wir zählen Eins und Eins trotzdem noch einmal für euch zusammen: Minesweeper – Widget Edition bringt das klassische Minesweeper-Spiel in die Mitteilungszentrale von iOS 8. Ihr könnt also jederzeit eine Runde spielen, ohne die eigentliche App starten zu müssen. Das wäre ja ein tierisch umständlicher Aufwand, vor allem wenn man sein iPhone oder iPad zuvor sogar noch mit einem Code entsperren müsste.

Minesweeper – Widget Edition bietet verschiedene Schwierigkeitsstufen

Das eigentliche Spielprinzip von Minesweeper – Widget Edition beinhaltet wenig überraschend keine Überraschungen. Auf einem bis zu zwölf mal zwölf Kästchen großen Feld müssen Bomben markiert werden. Minesweeper müssen wir hoffentlich nicht mehr erklären, oder?

In der installierten App kann man neben drei vorgefertigten Schwierigkeitsstufen auch eigene Felder inklusive Anzahl der versteckten Minen erstellt werden. Die Highscores werden in Minesweeper – Widget Edition direkt in das Game Center übertragen und können dort mit Freunden verglichen werden.

“Wir haben schon mit Overglide die Limits der Widgets ausgereizt, was bei einigen Nutzern der ersten Version zu Problemen geführt hat. Wir haben davon aber eine Menge gelernt und sind zuversichtlich, dass bei Minesweeper – Widget Edition alles vom ersten Tag an reibungslos funktioniert”, teilt uns der Entwickler mit.

Der Artikel Neues Widget: Minesweeper in der Mitteilungszentrale spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox für Windows Phone und Tablets veröffentlicht

Dropbox for Windows

Das App Angebot für Windows Phone leidet immer noch darunter, dass einige bekannte Apps fehlen. Nun hat Dropbox seine App in den Windows Phone Store gebracht.

Dropbox bringt die bekannten Funktionen mit. Einzelne Ordner können direkt als Live-Tile an die Startseite gepinnt werden. Benutzer von Dropbox for Work haben getrennten Zugriff auf ihre privaten wie persönlichen Daten.

Der automatische Foto Upload ist ebenfalls integriert leidet aber unter Windows Phone unter einer Einschränkung des Betriebssystems: Fotos werden nur bei vollem Akku und wenn das Smartphone am Ladegerät und im WLAN ist hochgeladen.


Dropbox gibt’s im Windows Store für Windows RT und Windows 8.1 sowie i Windows Phone Store zum Download. (via Dropbox)

Dropbox Dropbox
Preis: Kostenlos
Dropbox
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Bumper

iGadget-Tipp: iPhone 5 Bumper ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Viel günstiger als das Original von Apple.

In vielen Farben und wenigen Formen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Arktis.de zeigt erste Galaxy S6 Hülle!

Auch wenn wir euch hauptsächlich natürlich mit News rund um die Apple Welt füttern, haben wir heute mal etwas Interessantes von der direkten Konkurrenz aus Korea. Wie aus dem Internet hervorgeht, soll gegen Anfang März schon das Samsung Galaxy S6 … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angriffe auf Flash: Wie man das Plugin deaktiviert (2. Aktualisierung)

Angreifer nutzen verschiedenen Berichten zufolge eine unbekannte Sicherheitslücke im Flash-Plugin von Adobe aus, um Kontrolle über Computer zu erlangen. Da die Lücke auch Bestandteil eines komfortablen Hacking-Tools ist, muss mit zahlreichen weiteren Angriffen gerechnet werden . Es wird daher von Sicherheitsexperten als sinnvoll angesehen, den Adobe Flash Player (in Chrome standardmäßig immer d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Beats Music und iTunes: Apple übernimmt weiteren Musikdienst

apple-beats

Dass Apple an einem neuen eigenen Musikdienst arbeitet, gilt als relativ sicher. Schon eine ganze Weile schwirren auch schon Gerüchte herum, man würde iTunes (Radio) mit Beats Music verschmelzen. Nun gelang es Apple offenbar einen dritten Dienst in die Hände zu bekommen. Musicmetric.

Wie The Guardian in Erfahrung bringen konnte, ist Apple der neue Eigentümer des noch jungen Unternehmens Semetric. Das Startup aus England wertet mitunter Songverkäufe und die Popularität von Interpreten bei illegalen Downloads sowie in Online-Netzwerken aus. Laut den Financial Times soll der kalifornische Konzern knapp 50 Millionen Dollar hingelegt haben und nun der neue Arbeitgeber für die 40 Mitarbeiter von Semetric sein. (via)

Beats Music iPhone 6

Da Streaming-Dienste seit einiger Zeit enormen Aufwind verspüren und sich großer Beliebtheit erfreuen, ist es nicht verwunderlich, dass auch Apple wieder Marktanteile gut machen und einen eigenen Streaming-Dienst anbieten möchte. Laut Apple gibt es zurzeit keine gute Streaming-Lösung. Beats sei die beste und man möge ihre Arbeit, heißt es immer wieder. Es wird wohl Apples Intention sein, Musicmetric neben Beats Music und iTunes Radio in den neuen Dienst einfließen zu lassen.

Apple selber bestätigte den Kauf von Semetric übrigens noch nicht, verlor aber die üblichen Worte, nämlich dass man von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen aufkaufe. Semetric äußerte sich bisweilen nicht.

[via | via | Bild via]

The post Für Beats Music und iTunes: Apple übernimmt weiteren Musikdienst appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eXtra Voice Recorder: aufnehmen, bearbeiten, Notizen machen und mit der Dropbox synchronisieren (Perfekt für Vorlesungen und Meetings)

eXtra Voice Recorder ist eine Kombination aus hochwertigem Audio-Recorder, multi-funktionalem Ton bearbeitungs programm und handlichem Dateimanager für Audio-Dateien. Mit dem eXtra Voice Recorder sind Ihre Aufnahmen stets organisiert und immer abrufbar, wenn Sie sie brauchen. Zudem können Sie zu jeder Aufnahme Notizen und Fotos hinzufügen, wichtige Stellen für zum schnelleren Wiederfinden mit Lesezeichen markieren, Aufnahmen fortsetzen und für einen universellen Zugriff direkt in die Cloud speichern. Überdies verfügt die App über eine Vielzahl von praktischen Funktionen zum sofortigen Teilen von Dateien. So wird das Teilen Ihrer Aufnahmen zu einer Sache von wenigen Taps.

-= Die Version für Mac ist erhältlich unter http://xwavesoft.com =-

eXtra Voice Recorder verfügt über die folgenden Funktionen:
• Mehr-Ebenen-Dateimanager zum Verwalten Ihrer Aufnahmen
• Fortsetzen von angefangenen Aufnahmen
• Kommentarfunktion für Aufnahmen
• Lesezeichen zum Markieren von wichtigen Stellen in Aufnahmen
• Hinzufügen von Fotos zu den Aufnahmen
• Synchronisierung von Fotos mit Audio
• Bearbeiten von Aufnahmen mit Teil-, Trimm- oder Löschfunktion
• Synchronisieren von Aufnahmen zwischen iPhone, iPad und Mac
• Synchronisieren mit Dropbox
• Aufnahmen teilen per WLAN, AirDrop, Nachrichten, E-Mail oder iTunes-File-Sharing
• Notizen in Meta-Tags von Aufnahmen speichern, die für andere Apps verfügbar sind
• Justierbare Aufnahmequalität
• Audio-Bereinigung in justierbarer Geschwindigkeit
• Integrierte Aufnahmensuche über Titel oder Kommentare
• Aktivität im Hintergrundmodus zum Aufnehmen bei gesperrtem Gerät
• Import von Aufnahmen aus anderen Apps
• Uploaden von Aufnahmen zu Google Drive, Evernote und anderen Apps
• Direkt in hochwertige m4a-Dateien (AAC) aufnehmen
• Konfiguriert für iPhone, iPod touch und iPad
• Auch erhältlich für Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamelofts neues Match-3-Puzzle “Puzzle Pets”: putzige Tierbabys und gewohntes Gameplay

Match-3-Puzzle gehören zu den erfolgreichsten Genres im AppStore, King und Co verdienen mit ihnen Millionen. Auch Gameloft möchte seinen Teil am Kuchen vergrößern und schickt heute mit Puzzle Pets (AppStore) ein neues putziges Puzzlespiel in bekannter Manier in den AppStore. Wie erwartet, handelt es sich um einen F2P-Titel, der Download der Universal-App ist also kostenlos.

In über 100 Level, aufgereiht wie an der Perlenschnur durch das Immergrüntal, müssen fröhliche Tiergesichter vertauscht und zu Reihen von mindestens drei gleichen Tieren kombiniert werden. Je Level hast du dabei nur eine bestimmte Anzahl an Zügen bzw. Tauschvorgängen, um das jeweilig vorgegebene Ziel zu erreichen.
Puzzle Pets iPhone iPadPuzzle Pets iOS
Je größer dabei die Combos sind, die dir gelingen, desto mehr Punkte gibt es wie gewohnt aufs Konto. Zudem entstehen so verschiedene Bonusgegenstände, die beim Kombinieren weitere Vorteile einbringen. PowerUps und ein Lebensystem, das mit der Zeit wieder auflädt, dürfen in einem F2P-Titel wie diesem natürlich auch nicht fehlen.

Wer Lust auf ein neues Match-3-Puzzele mit Knuddelfaktor hat, der wird bei Puzzle Pets (AppStore) fündig. Sollte dies nicht der Fall sein, gibt es auch in diesem klassischen Genrevertreter keine sonderlichen Argumente für einen Download.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Schnäppchenjäger: Heute u.a. LG-Thunderbolt-Monitor als Blitzangebot

lg-hintenAmazon bietet heute wieder ein paar interessante Produkte als Blitzangebot (hoffentlich) zu guten Preisen an. Aufhänger für unsere kleine Liste unten ist allerdings der ab 11 Uhr verfügbare LG-Thunderbolt-Monitor 34UM95. Der Bildschirm wurde letzten Frühling vorgestellt und bietet neben zwei Thunderbolt-2-Anschlüssen auch zwei HDMI-Eingänge, ein DisplayPort ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 10 wird kostenlos, neuer Microsoft-Browser Spartan vorgestellt

Mit Windows 10 geht Microsoft einen Weg, den Apple schon vor eineinhalb Jahren einschlug : Um möglichst viele Anwender zum Umstieg zu bewegen, wird das Update kostenlos angeboten. Das Angebot richtet sich an alle Nutzer von Windows 7 sowie Windows 8 und ist auf ein Jahr nach Erscheinen von Windows 10 begrenzt. Ein genaues Veröffentlichungsdatum von Windows 10 gibt es allerdings nicht - von offi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blitzangebote: iPhone Case, Powerbank, Stylus & mehr

Neue Blitzangebote: Amazon reduziert weiter – aktuell läuft die Aktion “Jeden Tag neue Deals – stark reduziert”.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

HP LaserJet Pro Multifunktionsdrucker (hier)
Bamboo Holz-Case für iPhone 6 (hier)
adeVital Bluetooth-Waage (hier)

ab 10 Uhr

TP-Link Archer Router (hier)
Sony Bügelkopfhörer (hier)
Jabra Revo Bluetooth Kopfhörer (hier)
Netgear WiFi Range Extender (hier)
Netgear Ethernet Switch (5-Port oder 8-Port)

ab 11 Uhr

Powerbank 3000 mAh (hier)
LG Thunderbolt-Display (hier)
iPhone 6 Case mit Bluetooth-Tastatur (hier)

ab 13 Uhr

BenQ Projektor (hier)
HP Laserjet Multifunktionsdrucker (hier)
Hama Rossano Tastatur (hier)

ab 14 Uhr

Bluetooth Freisprecheinrichtung (hier)

ab 15.30 Uhr

Wacom Bamboo Stylus (hier)

ab 16 Uhr

Logitech X100 mobiler Lautsprecher (hier)
smartsteuer 2015 für Mac/Windows/Linux (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Neutralität: BlackBerry CEO fordert iMessages für alle

BlackBerry CEO John Chen hat sich in einem aktuellen Blog Beitrag dem Thema "App Neutralität", in Anlehnung an die Netzneutralität, gewidmet. Kritisiert wird, dass die großen Anbieter wie Apple und auch Google BlackBerry regelmäßig im Bereich der Anwendungen außen vor lassen. Als Beispiel nennt Chen unter anderem den mangelnden Support von Apples iMessages. Der Apple Messenger funktioniert nur unter iOS. Android und auch BlackBerry 10 werden nicht unterstützt. Chen führt weiter an, dass auch Netflix die BlackBerry Nutzer ausschließt und Google eine Menge Anwendungen listet, die ebenfalls einen BlackBerry Support vermissen lassen.

john chen blackberry 564x316 App Neutralität: BlackBerry CEO fordert iMessages für alle

Dadurch, dass viele Apps nur systemspezifisch verfügbar sind, sieht Chen iPhone und Android-Nutzer klar im Vorteil. Schließlich können diese auf viel mehr Angebote zurück greifen als die Nutzer alternativer Systeme. Das ist Chen zufolge allerdings alles andere als fair und spricht auch gegen die Forderungen nach einem freien barrierelosen nicht diskriminierenden Internet für alle. Der Blockbeitrag ist ein Auszug aus einem Brief an den Vorsitzenden des US Senats für Handel, Wissenschaft und Beförderung. Ein zweiter Brief wurde an den Vorsitzenden des US Senats für Energie und Handel gesandt. Den ausführlichen Beitrag könnt ihr auch noch einmal auf dem BlackBerry Blog nachlesen.

Rene Ritchie von iMore bewertet die Forderungen von John Chen kritisch. Er hält fest, dass es auch ihn stört, dass Netflix keine native App für BlackBerry 10 parat hat. Dennoch glaubt er nicht daran, dass Apple eines Tages iMessages auch für BlackBerry und Android frei gibt. Schließlich haben alle drei operierenden Systeme gut funktionierende Messenger. Ritchie überspitzt das Ganze und hält fest, dass Mc Donalds niemals Big Macs für Burger King kreieren oder BlackBerry den hauseigenen Messenger für Tizen portieren würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wearables Bereichsübersicht KW 4

Wearables News Tipps und Tricks

Diese Woche gibt es aus unserem Wearables-Bereich Neuigkeiten zu berichten. In Zukunft möchten wir weiterhin regelmässig eine Zusammenfassung der News und des Bereichs für euch bereitstellen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MEGA: Verschlüsselter Sprach & Videochat und neue Domain

Mega-Chat-Browser

Es gibt Neuigkeiten von MEGA. Der Anbieter von Cloudspeicher bringt sein neuestes Produkt auf der Markt.

MEGAchat ist ein verschlüsselter Sprach und Videodienst welcher komplett im Browser läuft. Es muss kein lokaler Client installiert werden.

Um den Chat zu benutzen braucht ihr euch einfach in eurer MEGA Cloud anzumelden und seht dann links ein neues Icon mit welchem ihr eure Kontakte anrufen könnt.

Funktionierte in einem ersten Test problemlos. Die Audioqualität ist bestens auch das Bild kann sich sehen lassen. MEGA möchte damit Skype und andere Sprachdienste angreifen und kann mit der Verschlüsselung sowie der Funktionalität direkt im Browser punkten.

MEGA hat auch eine neue Domain bekommen. Ab sofort ist der Dienst unter mega.nz zu erreichen. Wer das ganze mal testen möchte bekommt bei MEGA 50 GB gratis Speicher mit 10 GB Traffic pro Monat.

Ihr könnt mich dort unter jcfrick@ifrick.ch erreichen wenn ihr das mal ausprobieren möchtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die erste Samsung Galaxy S6 Hülle!

Kaum zu glauben, doch auch dieses Mal sind wir schon wieder extrem früh für ein Smartphone gerüstet, das noch vor seinem eigenen Release steht: Das Samsung Galaxy S6! Heute haben wir bereits die erste Galaxy S6 Hülle auf dem Schreibtisch liegen und verspüren große Vorfreude. Laut den aktuellsten Gerüchten soll das neue Flaggschiff von Samsung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft zeigt Windows 10 — und überrascht mit «HoloLens»-Brille

Der Softwareriese aus Redmond hat gestern Abend anlässlich eines Special Events neue Details zum kommenden «Windows 10» gezeigt. Gleichzeitig gewährte das Unternehmen überraschend auch einen ersten Blick auf eine «HoloLens» genannte Datenbrille.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Heute für 75 Euro bei Saturn

Den beliebten Apple TV gibt es heute bei Saturn zum Sparpreis. Wir haben alle Infos für euch gesammelt.

Apple TV

Seit mehr als zwei Jahren wurde der Apple TV nicht mehr aktualisiert. Trotzdem ist er weiterhin die einfachste und beste Möglichkeit, Inhalte aus dem iTunes Store oder von Mac, iPhone oder iPad per AirPlay auf den heimischen Fernseher zu übertragen. Egal was Google und Amazon mit ihren Alternativen anstellen, an die grandiose Kommunikation zwischen iOS und Apple TV kommen sie nicht heran.


Wer ohnehin schon länger mit einem Kauf des Apple TV geliebäugelt hat, bekommt nun Argumente von Saturn geliefert. Dort ist die kleine schwarze Box für 79,90 Euro im Angebot, der Versand zu euch nach Hause ist inklusive. Weitere 5 Euro könnt ihr sparen, wenn ihr euch vor dem Kauf eben für den Saturn-Newsletter registriert und dafür einen Gutschein erhaltet. Dass man sich direkt danach wieder vom Newsletter abmelden darf, habt ihr aber nicht von uns…

Im Internet-Preisvergleich kostet der Apple TV aktuell 87 Euro inklusive Versand, das Saturn-Angebot ist also tatsächlich ein Schnäppchen. Falls ihr noch weitere Fragen rund um die Möglichkeiten mit dem Apple TV habt, schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Artikel. Kaum ein anderes Zubehör-Produkt dürfte hier so verbreitet sein.

Der Artikel Apple TV: Heute für 75 Euro bei Saturn erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-Wings: ein Flugzeug, flatternd wie ein Vogel

Eine Mischung aus Rovios RETRY (AppStore) und dem Hit “Flappy Bird” ist das heute im AppStore erschienene Retro-Wings (AppStore). Der Download von Arkavis Siam ist kostenlos und beinhaltet Werbung sowie freiwillige IAPs.

Mit einem kleinen Flugzeug gilt es durch zwölf verschiedene Welten und viele Level zu fliegen und das jeweilige Levelende zu erreichen, ohne mit einem der vielen Hindernisse, die von oben und unten in den Bildschirm ragen oder einfach nur mitten im Weg herumstehen, sowie dem oberen und unteren Bildschirmrand zu kollidieren.
Retro-Wings iPhone iPadRetro-Wings iOS
Die Steuerung erfolgt dabei per simpler Taps. Berührst du den Bildschirm, fliegt das Flugzeug schräg nach oben, setzt bei gedrücktem Daumen sogar zum Looping an. Hebst du den Finger wieder vom Display ab, geht’s im Sturzflug nach unten. Es ist also ein sehr ähnliches Prinzip wie in Flappy Bird – leicht zu begreifen, schwer zu meistern.

Das gilt auch für die einzelnen Level, die immer länger und schwieriger werden. Auf dem Weg solltest du für eine 3-Sterne-Wertung noch die vorgegebene Anzahl an Gegenständen einsammeln. Und auch das Mitnehmen der vereinzelten Münzen, die es alternativ auch per IAP gibt, schadet auf keinen Fall. Denn mit ihnen kannst du dich im Notfall reanimieren sowie eine Vielzahl weiterer Flugzeuge freischalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic X Pro erhält umfangreiches Update

Apple hat der professionellen Audio-Software Logic X Pro ein umfangreiches Update spendiert (Store: ). Version 10.1 enthält die Möglichkeit, Projekte via AirDrop oder Mail Drop (nur Yosemite) mit anderen Nutzern zu teilen. Überarbeitet wurde auch der Drum-Computer, der zahlreiche neue Stile und Effekte beherrscht. Apple hat zudem Logic Remote aktualisiert. Mit der App können Nutzer sowohl Logic...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Patentklage gegen Apples Time Machine, Cover Flow und Safari

Apple sieht sich seit dieser Woche einer neuen Patentklage ausgesetzt. Sie stammt von TriDim Innovations und betrifft zwei Patente für die Verwaltung von dreidimensionalen Arbeitsflächen. TriDim klagt gegen Apple vor einem Bezirksgericht in Kalifornien. Der Name des zuständigen Richters steht bisher noch nicht fest.

Die Klage betrifft die in den USA registrierten Patente mit den Nummern 5838326 und 5847709. Beide wurden schon 1996 angemeldet, wechselten später aber mehrfach den Besitzer. Beispielsweise gingen sie 1998 an die Firma Xerox über. In beiden Schriften geht es um das Arbeiten mit Dokumenten auf Systemen mit dreidimensionalen Arbeitsflächen.

US5838326-2

Aus Sicht von TriDim verletzen eine Reihe von Apple-Produkten die Erfindungen. Genannt werden Time Machine, Cover Flow und Safari für die mobilen Betriebssysteme iOS 7 und iOS 8.

TriDim fordert Schadensersatz

Eines der Patente beschreibt eine Methode, wie Dokumentenobjekte auf einer dreidimensionalen Arbeitsfläche mittels Gestensteuerung ausgewählt, bewegt, verändert und gespeichert werden können.

Der Patenthalter fordert von Apple einen finanziellen Ausgleich für die unterstellte bisherige Nutzung seines geistigen Eigentums. Im Fall einer Niederlage müsste Apple außerdem die Gerichtskosten tragen.

Früheres Verfahren wegen Time Machine und Cover Flow endete glimpflich

Die Nutzerschnittstellen Time Machine und Cover Flow waren in der Vergangenheit schon einmal Gegenstand einer Patentrechtsklage. Im Jahr 2010 unterlag Apple zunächst im Streit mit Mirror Worlds LLC. und sollte 625 Millionen Dollar an Entschädigung zahlen.

Doch es kam zu einer Revision des Falls und die Geschichte endete schließlich damit, dass der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten sich weigerte, überhaupt eine Anhörung zuzulassen. So kam Apple schließlich unbeschadet davon. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp Web Anleitung – So funktioniert das QR Funktion Freischalten (kein iOS Support)

WhatsApp_Web

Whatsapp hat in dem neusten Update die Web-Funktion freigeschaltet. Um Whatsapp-Web sofort nützen zu können, muss zuerst die aktuelle App, falls noch nicht geupdated, manuell heruntergeladen werden. Anschließend muss der QR-Code auf der Whatsapp-Web Seite https://web.whatsapp.com gescannt werden. Jedoch fehlt anfangs im Menü der App die QR-Funktion. Dazu müssen Sie jediglich folgende Schritte ausführen:

Whatsapp Web Anleitung – QR Funktion freischalten!

Whatsapp Web Anleitung

  • Backup der Nachrichten in den Einstellungen anlegen. (Einstellungen > Chat-Einstellungen > Backup)
  • Haupteinstellungen des Geräts öffnen und bei Apps nach Whatsapp suchen. Whatsapp auswählen und die App-Daten löschen.
  • Danach Whatsapp wieder öffnen, neu einrichten und das Backup einspielen.
  • Jetzt sollte die Funktion Whatsapp Web im Menü verfügbar sein.

Jetzt einfach nur mehr Whatsapp-Web im Chrome-Browser öffnen und den Code mit der App scannen.

Reposted from Clemens Otto

The post Whatsapp Web Anleitung – So funktioniert das QR Funktion Freischalten (kein iOS Support) appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cycloramic

Eine revolutionäre neue Art, Panoramabilder und -videos FREIHÄNDIG aufzunehmen!
– Steve Wozniak: ”Unerwartet, fantasievoll und nützlich zugleich!”
– The New York Times: “Pogie Award für die Hellste Ideen 2012″
– Gizmodo: “Coolste Sache, die wir von einer App seit langer Zeit gesehen haben.”

▶ Höchste Panoramaauflösung
▶ Foto zu Video-Konverter (bis zu 1080p)
▶ Bearbeitung und Optimierung von Fotos

… und für das iPhone 5 – FREIHAND-Panorama!
Legen Sie Ihr Handy auf einer glatten Oberfläche ab.
Es dreht sich automatisch um 360 Grad und erzeugt
ein Panoramafoto, das in einer 3D-Anzeige angezeigt wird.

CYCLORAMIC Studio Funktionen:
▶ PANORAMA Foto und Video ERSTELLER
▶ PANORAMA Foto zu Video KONVERTIERER
▶ PANORAMA Foto BIBLIOTHEK
▶ PANORAMA FOTO Multi-Touch und 3D-Viewer
▶ PANORAMA Foto-BEARBEITUNG
▶ PANORAMA Foto-FILTER
▶ TEILEN und SCHENKEN

——————————–
▶ PANORAMAFOTO-ERSTELLER
——————————–
FÜHRUNGSMODUS (iPhone 4/4S/5)
– Einfache, völlig automatisierte, One-Touch Benutzeroberfläche
– Visuelle, Ton- und Vibrationshinweise
– Sofortiges Stitchen und Betrachten
– Umfassender 3D-Viewer mit Zoom

FREIHÄNDIGER MODUS (funktioniert nur mit dem iPHONE 5)
Tappe einfach auf GO und dein Handy rotiert automatisch um 360° während es mehrere Fotos aufnimmt, diese sofort stitcht, das Panoramafoto erstellt und es zuletzt öffnet und dich in unseren 3D-Viewer eintauchen lässt

——————————–
▶ PANORAMAVIDEO-ERSTELLER
——————————–
FREIHÄNDIGER MODUS (nur für iPhone 5)
Cycloramic dreht dein iPhone 5 um ein 360°-Video freihändig aufzunehmen!

▶ PANORAMA-Foto/Video KONVERTIERER
————————————————
Konvertiere jedes beliebige Panoramafoto in ein 24-sekündiges Panoramavideo.
Wähle aus 240p, 360p, 480p, 720p, 1080p.

——————————–
▶ PANORAMAFOTO-Bibliothek
——————————–
Die Fotobibliothek ist für Panoramafotos optimiert und erlaubt es dir, deine Fotos zu organisieren und zu exportieren (Aufnahmen, Social Media, E-Mail, SMS)
Zugriff auf Originale: Die originalen Bilder (bis zu 14 Bilder für ein 360°-Panorama), die für jedes Panoramafoto aufgenommen wurden werden nun individuell gesichert und sind für die Verarbeitung oder den Export verfügbar.

——————————–
▶ PANORAMAFOTO-3D und Multi-Touch Viewer
——————————–
Der Viewer ist optimiert für Breitformatbilder (magnetische Ränder, schnelles träges Schwenken, Scrollbalken, schnelles Herein/Herauszoomen)

——————————–
▶ PANORAMAFOTOS bearbeiten
——————————–
Zuschneiden, Drehen, Kippen, Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Wärme, Optimieren, Schärfen und Unschärfe. Auch Zeichnen und Text hinzufügen.

——————————–
▶ PANORAMAFOTO-FILTER
——————————–
Großes Set an Fotoverbesserungsfiltern.

——————————–
▶ TEILEN und SCHENKEN
——————————–
Enge Integrierung von Facebook, Twitter und Instagram. Auch Email, SMS, und Export in die Aufnahmen.

Download @
App Store
Entwickler: Egos Ventures
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

High-End für den Schreibtisch: Ultra-Wide-Monitor von LG im Angebot

Wer seinen Arbeitsplatz auf dem Schreibtisch vergrößern möchte, sollte heute Vormittag die Blitzangebote im Auge behalten.

LG Ultrawide Monitor

Update am 22. Januar: Der Monitor ist heute um 11:00 Uhr wieder in den Blitzangeboten. Beim letzten Mal hat er 625 Euro gekostet und war in wenigen Minuten ausverkauft. Wir haben unsere beiden LG 34UM95-P bereits erhalten und sind schwer begeistert. Ein ausführlicher Erfahrungsbericht folgt in den kommenden Wochen.

Neben vielen zahlreichen interessanten Technik-Produkten, wie etwa Bluetooth-Kopfhörern, Lightning-Kabeln oder Zusatz-Akkus, gibt es heute in den Amazon-Blitzangeboten auch ein richtiges Highlight für euren Schreibtisch: Den LG 34UM95-P. Es handelt sich um einen 34 Zoll großen Monitor, der zwar nicht die 4K-Auflösung erreicht, aber dennoch einen deutlichen Mehrwert gegenüber normalen Displays, wie etwa dem Apple Thunderbolt Display, bietet.

  • ab 11:00 Uhr im Blitzangebot: LG 34UM95-P (Amazon-Link)

Der LG 34UM95-P kostete bei seiner Veröffentlichung im Sommer 2014 über 900 Euro, ist aber mittlerweile schon deutlich günstiger zu bekommen, der Internet-Bestpreis liegt bei etwa 725 Euro. Diese Bestmarke knackt Amazon um 10:00 Uhr auf jeden Fall, immerhin liegt der Preis beim Shopping-Portal aktuell nur leicht über dem günstigsten Internet-Angebot.

LG 34UM95-P: Extra breit für extra viel Platz

Was euch beim LG 34UM95-P erwartet? Ein Bildschirm mit Thunderbolt-Anschluss, der neben dem Mac Pro auch mit anderen aktuellen Geräten wie etwa dem MacBook Pro 15 Zoll (ab Ende 2013) zusammen arbeitet (ebenso funktioniert der Bildschirm dank HDMI-Schnittstelle auch mit Windows-Computern). Ganz ähnlich wie beim schon länger nicht mehr aktualisierten Apple Thunderbolt Display genügt es, wenn man ein einziges Kabel mit dem Bildschirm verbindet. Neben integrierten Lautsprechern bietet der LG 34UM95-P auch zwei USB 3.0 und zwei USB 2.0 Steckplätze, an die man Peripherie wie etwa Tastatur und Maus anschließen kann.

Das Bildschirm-Format beträgt exorbitante 21:9. Was im ersten Moment etwas übertrieben klingt, ist für den Office-Alltag am Computer sehr angenehm. Die Auflösung von 3440 x 1440 Pixel bietet so viel Breite, dass man problemlos mehrere offene Fenster nebeneinander platzieren kann, um alles im Blick zu behalten und angenehm arbeiten zu können.

Und wie schneidet der LG 34UM95-P im Test ab? Von den Amazon-Kunden gibt es 4,2 von 5 möglichen Sternen, besonders interessant ist dabei die Rezension von Checkpoint, in der sich ein ausführliches Video zur Apple-Kompabilität befindet. Alternativ verweisen wir auf einen ausführliche Test von Netzwelt.de, denn dort heißt es im Fazit: “Dank der Anschlussvielfalt (zweimal Thunderbolt) und der gegebenen Kompatibilität zum Mac Pro bietet sich der UltraWide-Bildschirm als die bessere Alternative zum Thunderbolt-Display von Apple an.”

Der Artikel High-End für den Schreibtisch: Ultra-Wide-Monitor von LG im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Testversion von OS X Yosemite 10.10.2

os-x-update-500Yosemite-Beta-Tester dürfen sich über eine weitere Vorabversion in ihrer Softwareaktualisierung freuen. Apple hat letzte Nacht die OS-X-Beta 10.10.2 (14C106a) zum Download freigegeben. Wie bereits bei den Versionen davor liegt der Schwerpunkt der Verbesserungen in den Bereichen WLAN, Bluetooth und VoiceOver, Apple geht diesmal jedoch konkreter ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letterpad – das erste Spiel für die Apple Watch

Spiele auf der Apple Watch… Allzu viele Möglichkeiten bieten sich da nicht. Man sieht es an Android Wear: Auch hier finden sich bislang nur kleine Ablenkungen wie Tic Tac Toe oder Jump’n’Run-Games. Eine Uhr ist einfach nicht dazu geeignet, mit Spielen versorgt zu werden.

Und so hat es uns schon mehr als überrascht, dass EA kurz nach der Vorstellung der Apple Watch angekündigt hat, Spiele für die Uhr in Entwicklung zu geben. Neben alleinstehenden Games (insbesondere aus dem Fitness-Bereich) gehören dazu auch "Second-Screen-Modelle". Die Uhr wird dabei als Erweiterung für den iPhone Bildschirm verstanden. Für was genau sie zuständig ist, wissen wir noch nicht. Die Kreativität der Entwickler kennt bekanntlich kein Ende.

1421904267 Letterpad das erste Spiel für die Apple Watch

Während EA bislang nur eine hastige Ankündigung versendet hat, macht NimbleBit Ernst. In der Nacht hat die Softwareschmiede Konzepte des anstehenden Apple Watch-Spiels veröffentlicht. Der Name: Letterpad. Eure Aufgabe ist es darin, aus einer Sammlung ungeordneter Buchstaben Wörter zu finden, die thematisch zu einem Thema passen. 200 Level sollen in der ersten Version kommen. Noch ist es nicht möglich, Apps für die Uhr zu erstellen. Bislang beschränkt sich WatchKit nur auf Extensions. Aber das Modell steht. Und das Ziel auch: Letterpad soll "das erste Spiel für die Apple Watch" werden.

As mentioned Letterpad is close to completion, but as of right now no release date has been set. What we do know is it will come with 200 different puzzles to complete, as well as the ability to create your own puzzles and share them.

Ob brauchbar oder nicht – es ist interessant zu sehen, wie sich die Developer bereits jetzt um die Entwicklung geeigneter Anwendungen für die kleine Uhr kümmern. Der Apple Watch App Store könnte wieder eines der Hauptargumente für die Smartwatch werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp nun auch im Web verfügbar – (noch) nicht für iOS

WhatsApp

Eine Ankündigung seitens WhatsApp wurde nun realisiert: Es ist nun endlich mittels Webbrowser möglich, den Messenger zu nutzen und somit seine Nachrichten darüber zu versenden. Diese Funktion wurde schon sehr lange von den Kunden gewünscht und Facebook hat dies nun mit den Entwicklern von WhatsApp umgesetzt. Dies ist sicherlich einer der wichtigsten Schritte für den Dienst gewesen und die Nutzer sind davon begeistert. Leider ist für iOS-Nutzer dieser Dienst noch nicht verfügbar, da noch Limitierungen vom Betriebssystem überwunden werden müssen. Wahrscheinlich wird man aber in den nächsten Monaten auch mit einer iOS-Unterstützung rechnen können.

Wie funktioniert es?
Es ist eigentlich sehr einfach. Man ruft die Webseite web.whatsapp.com mit Google Chrome auf und scannt den angezeigten QR-Code direkt mit seinem Smartphone. Dann wird eine direkte Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Browser hergestellt. Diese Verbindung ermöglicht es alle bestehenden Nachrichten vom Smartphone in den Browser zu übertragen. Ab diesem Zeitpunkt kann man dann beide Systeme ohne Probleme nutzen. Wie es mit der Datensicherheit aussieht, werden die nächsten Wochen zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Motorsport Manager” erhält umfangreiches Update & ist günstig wie nie

“Motorsport Manager” erhält umfangreiches Update & ist günstig wie nie

Wie wir es vor einigen Tagen bereits angekündigt haben, hat Christian Wests Motorsport Manager (AppStore) heute ein umfangreiches Update erhalten. Dieses erweitert das Spiel um die World-Spec-Rennserie und einen neuen Challenge-Modus. Außerdem mit dabei sind neue Leaderboards und Achievements, Verbesserungen und eine deutschsprachige Übersetzung.

Zur Feier des Updates gibt es zudem eine Preissenkung zu vermelden. Den gelungenen Rennsport-Manager, die wir euch in diesem Artikel vorgestellt haben und der im AppStore auf sehr gute 4,5 Sterne kommt, gibt es aktuell so günstig wie nie. Statt 2,99€ zahlt ihr für die Universal-App aktuell nur 0,99€. Der bisherige Tiefstpreis lag bei 1,99€.
Motorsport Manager iPhone iPadMotorsport Manager iOS
Wer den Motorsport Manager (AppStore), der von uns eine klare Download-Empfehlung erhält, also noch nicht geladen hat, sollte dies unserer Meinung nach schleunigst nachholen – vorausgesetzt, dass euch Rennspiele auch Spaß machen, wenn ihr nicht hinterm Lenkrad sitzt, sondern hinter der Boxenmauer am Kommandostand steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar zu WhatsApp Web: Was soll das?

Gestern Abend hat WhatsApp eine Web-Version seines Messengers gestartet. iOS-Nutzer dürfen allerdings nicht mitmachen.

WhatsApp Website

Schon Herbert Grönemeyer sang einst “Was soll das?”. Genau wie bei ihm dreht es sich auch bei uns um die Liebe. Nun, nicht um die echte Liebe zwischen Mann und Frau, sondern viel mehr um die Liebe der digitalen Kommunikation. Was ist dadurch nicht alles möglich gemacht worden? Welche technischen Möglichkeiten gibt es heutzutage nicht alles? Und dann – ist da ja auch noch WhatsApp. Der wohl am meisten genutzte Messenger für Android und iOS befindet sich in Sachen technischer Fortschritt in der Steinzeit.

Das, was die Entwickler des lange Zeit komplett unsicheren Messengers gestern Abend abgeliefert haben, sieht in den Augen eines langjährigen Apple-Nutzers, der bei seinen Geräten den tollen Komfort von Handoff zwischen Yosemite und iOS 8 nicht mehr vermissen möchte, wie ein schlechter Scherz aus. WhatsApp Web erlaubt die Nutzung des Messengers im Browser. Allerdings nur in Chrome. Und iOS-Nutzer dürfen erst gar nicht mitmachen.

20 Milliarden und keine Desktop-App

Ein richtiger Desktop-Client ist es sowieso nicht. WhatsApp Web funktioniert nur, wenn das Smartphone mit dem Internet verbunden ist. An der großen Tastatur getippte Nachrichten wandern zuerst zum Handy und werden von dort aus verschickt. Ist der Akku leer, hat man schlechte Karten. Werden die Nachrichten zwischen Smartphone und Computer noch verschlüsselt übertragen? Ich weiß es nicht.

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Eine Firma, die vor rund einem Jahr für etwa 20 Milliarden Euro gekauft wurde, will keinen vernünftigen Desktop-Client für Windows und Mac zur Verfügung stellen. Stattdessen entwickelt man die Zeit mit einer Web-Applikation, die noch viel weniger Komfort bietet. Am Können kann es ja nun wohl nicht wirklich liegen…

Ich glaube es ist wirklich langsam an der Zeit, dem WhatsApp Messenger den Rücken zu kehren. Man kann nur hoffen, dass sich die Entwickler von Threema endlich mal um eine Desktop-App kümmern. Bis dahin erfreue ich mich weiterhin an der quasi revolutionären Technik von Apple, Kurznachrichten via iMessage oder SMS (dieses Teil mit den 160 Zeichen) direkt vom Computer aus zu verschicken. Ganz bequem mit einer großen Tastatur. (Foto: Depositphotos/ibphoto)

Der Artikel Kommentar zu WhatsApp Web: Was soll das? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesische Smartphone-Hersteller gewinnen Marktanteile

Xiaomi-Chef Lei Jun

Für Marktführer Samsung und Stellvertreter Apple wird die Luft auf dem Smartphone-Markt dünner. Die chinesischen Hersteller machen laut Marktforschern zunehmend Boden gut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio: Umfassendes Update für Logic Pro X

logic-iconApples Profi-Audioprogramm Logic Pro X erhält seit langer Zeit mal wieder ein umfassendes Update und ist mit zahlreichen Neuerungen ausgestattet in Version 10.1 verfügbar. Umfangreich überarbeitet wurde beispielsweise der integrierte Drum-Computer. Hier haben Nutzer nun etliche neue Drumsets und Sounds zur Verfügung. Eine komplette Auflistung aller Neuerungen aus ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: “The Witcher Battle Arena”, “Dragon Quest V”, “Puzzle Pets”, “Fast Fishing” uvm.

Schon wieder haben wir den Spiele-Donnerstag der Woche erreicht, wieder gibt es einen Haufen Neuerscheinungen, die es in der vergangenen Nacht frisch in den AppStore geschafft haben. Welche das sind? Bitteschön…

-i14325-Bereits seit geraumer Zeit angekündigt, hat es CD Projekt Reds MOBA The Witcher Battle Arena ( AppStore ) heute weltweit in den AppStore geschafft. Der Download ist kostenlos, mehr Infos folgen in Kürze in einem ausführlichen Review.-v9216- -gki14325-

-i15785-Die Neuerscheinung für Rollenspiele-Fans ist zweifelsohne DRAGON QUEST V ( AppStore ) von Square Enix – und auch die teuerste. 14,99€ kostet das Revival des Rollenspiel-Klassikers aus dem Jahr 1992 als Universal-App.-gki15785-

-i16204-Süße Tierchen und bekanntes Match-3-Puzzle-Gameplay – Gameloft setzt mit Puzzle Pets ( AppStore ) auf die bekannten Erfolgsfaktoren. Ob der Gratis-Download zu gefallen weiß, erfahrt ihr in Kürze.-v9674- -gki16204-

-i16187- Fast Fishing ( AppStore ) ist der Nachfolger des 2011 erschienenen Flick Fishing ( AppStore ) von Strange Flavour. Wer also heute auf virtuelle Angeltour gehen möchte, hat in diesem Gratis-Download die Gelegenheit dazu.-v9659- -gki16187-

-i16223-Ein Action-RPG in den Weiten des Alls bietet euch Superchroma ( AppStore ) von Team Chaos. Der Download der Universal-App ist kostenlos-v9677- -gki16223-

-i16202-Mit 50% Launch-Rabatt gibt es Hunted Cow Studios neuen Retro-Plattformer Invertical Touch ( AppStore ). Für 0,99€ gibt es 60 Level – klingt erst einmal nach einem fairen Deal.-gki16202-

-i16207-Nach einem stylischen Arcade-Shooter mit Lasern, Weltraum und mehr sieht Wheel & Deal ( AppStore ) von Juha Pennanen aus. Aktuell gibt es die Universal-App zum Einführungspreis von nur 1,99€.-v9660- -gki16207-

-i16208-Von traditionellen, tibetischen Yak-Rennen wurde Yak Dash: Horns of Glory ( AppStore ) von Mutant Labs inspiriert. Der 2D-Side-Scroller kostet als Universal-App 1,99€.-v9678- -gki16208-

-i16206-Auf den ersten Blick sieht Skyward ( AppStore ) von Ketchapp aus wie Monument Valley ( AppStore ). Was den Gratis-Download vom Erfolgsspiel unterscheidet, schauen wir uns heute noch genauer an.-gki16206-

-i16201-Um Eier dreht es sich in Chillingos Neuerscheinung Eggmaster™ ( AppStore ). Per simpler Taps gilt es einfach nur darum, möglichst viele Eier zu legen. Gratis-Download.-v9667- -gki16201-

-i16203-Ums Geld dreht es sich in Moneygrabber! ( AppStore ) von Marten Bruggemann. Auf das Gameplay können wir uns im Moment noch keinen Reim machen, werden und den Gratis-Download aber in Kürze genauer anschauen.-gki16203-

-i16205-Eine Mischung aus Rovios RETRY ( AppStore ) und dem Hit “Flappy Bird” ist Retro-Wings ( AppStore ) von Arkavis Siam. Auch hier ist der Download kostenlos.-v9675- -gki16205-

-i16218-Wie wäre es mit einem neuen Retro-Plattformer im Pixellook? Dann könnte Potatoman Seeks The Troof ( AppStore ) von Pixeljam interessant für dich sein. Der Download der Universal-App kostet 1,99€.-v9672- -gki16218-

-i16214-Minimalistischen Puzzlespaß für 0,99€ bietet “HOOK” ( AppStore ) von Maciej Targoni. Wenn man Schaltpläne mag…-gki16214-

-i16200-Ein Strategie-Brett-Würfelspiel ist Conquerors Dice ( AppStore ) von chinesischen Studio NHN Entertainment. Der Gratis-Download sieht durchaus interessant aus, mehr Infos folgen später.-v9664- -gki16200-

Außerdem sind erschienen (wenn kein Preis angegeben ist, handelt es sich um einen Gratis-Download): das Puzzle Satellina ( AppStore ) für 1,99€, das JRPG Adventure To Fate : Battle Arena JRPG ( AppStore ) von TouchMint, das Minigame Stand Up Clown ( AppStore ) von Nerd Monkeys, das klassische Point-and-Click-Adventure Murder in the Hotel Lisbon ( AppStore ) von Nerd Monkeys für 2,99€, das Geschicklichkeitsspiel ATM Simulation ( AppStore ) von Pine Entertainment, das Puzzle Boxxle ( AppStore ) von Sven Magnus, das iPad-Retro-Spiel Crossroad Zombies ( AppStore ) von Peter Fussl, das RPG-Adventure mit Alarm dreeps: Alarm Playing Game ( AppStore ) für iPhone kostet 2,99€, das Point & Click Das Geheimnis von Hollow ( AppStore ) für 0,99€, der Endless-Racer nstaCharge AppStore ) von Ikaria Animation Studios und das Puzzle Shirodoko – A contender for the next Sudoku! ( AppStore ).

Update vom 22.1.2015 um 9:11h:
-i16224-Ein Nachzügler: auch The LEGO® Movie Video Game ( AppStore ) von Warner Bros ist heute im AppStore erschienen. Wie unschwer am Namen zu erkennen ist, handelt es sich bei dem 4,99€ teuren Action-Adventure um das offizielle iOS-Spiel zum neuen Lego-Kinofilm.-gki16224-

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flic: Der magische Knopf für Euer iPhone

Viele bessere Ideen werdet Ihr 2015 nicht mehr finden: Hier kommt der magische Knopf für Euer iPhone.


Der Flic, ein Indiegogo-Projekt aus Schweden, ist ein Smart Button, ein schlauer Knopf voller Elektronik, der drahtlos per Bluetooth mit Eurem iPhone Kontakt aufnimmt. Per App bestimmt Ihr, was der Flic tun soll, wenn er gedrückt wird. Dank If-Then-Else-Routinen ist praktisch alles möglich, was Euer iPhone zu bieten hat. Ihr klebt den Knopf auf Euren Schreibtisch – und er spielt das nächste Lied in Eurer Spotify-Playlist, bestellt Eure Lieblingspizza, dimmt das Licht von Philips Hue, schaltet Apple TV ein oder lässt Euer – mal wieder verschwundenes – iPhone in der Sofaritze piepsen.

Flic

Komplexe Vorgänge, für die Ihr lang an Eurem Handy tippen müsstet, klappen mit einem einzigen Knopfdruck. Ihr seid zum Beispiel nachts draußen unterwegs und fühlt Euch bedroht. Dann drückt Ihr auf den Flic in der Jackentasche – der eine vordefinierte Alarm-SMS mit Eurem momentanen Standort an Euren Schatz schickt. Oder Eure Oma tut sich schwer mit langen Telefonnummern. Dann klebt Ihr einen Flic auf ein Foto des Lieblingsenkels – der per Knopfdruck angerufen wird. Und beim Aufwachen fummelt Ihr nicht mehr schlaftrunken an Eurem iPhone-Wecker – denn der Flic ist Eure Schlummertaste.

Ihr könnt beliebig viele Flics verwenden. Per App weist Ihr jedem Knopf seine Aufgaben zu – insgesamt drei pro Flic. Denn er kann zwischen einfachem Drücken, doppeltem Drücken und längerem Halten unterscheiden. Die Knopfzelle im Inneren hält fünf Jahre durch und ist austauschbar.

Flic

Indiegogo ist bereits verrückt nach dem Flic. 80.000 Dollar (68.000 Euro) wollten die Schweden einsammeln – nun ist bereits das Achtfache zusammengekommen. Bei Indiegogo könnt Ihr jetzt die ersten Flics vorbestellen, die im April geliefert werden. Ein Knopf kostet rund 25 Euro, den 5er-Pack gibt’s mit Versand für 92 Euro. Mehr über den Trick mit dem Flic erfahrt Ihr beim Hersteller.

Wir finden die Idee mit den bunten Smarties jedenfalls grandios, und haben unser 5er-Set bereits geordert. Wenn es im April ankommt, werden wir Euch von unseren Erfahrungen berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Logic Pro X 10.1

Rund anderthalb Jahre nachdem Apple im Sommer 2013 Logic Pro X auf den Martk brachte, ist in der vergangenen Nacht das erste, wirklich große Update für die professionelle Musik-Produktionssoftware erschienen. Version 10.1 bringt dabei diverse neue Funktionen und Inhalte mit. Mit dabei sind unter anderem 10 neue Drummer, eine mit Logic Pro X eingeführte neue Funktion, die in der Lage ist, automatisch Songs des Nutzers mit verschiedenen Schlagzeug-Stilen zu untermalen. Die neuen Drummer unterstützen unter anderem neue Beats wie Techno, House, Trap und Dubstep. Das neue Drum Machine Plug-In erlaubt es zudem, die Drums zu verändern und zu mischen. Ebenfalls in dem Update enthalten sind 200 Synth-Patches und 10 neue Mellotron-Instrumente. Das Compressor Plug-In unterstützt nun auch Retina-Auflösungen auf entsprechenden Macs und der neue Plug-In-Manager sorgt dafür, dass häufig genutzte Plug-Ins immer schnell zur Hand sind. Für alle Besitzer von Logic Pro X ist das Update natürlich kostenlos. Neukunden können die Software für € 199,99 über den folgenden Link aus dem Mac AppStore laden: Logic Pro X

Neben Logic Pro X erhielt auch MainStage 3 (€ 29,99 im Mac AppStore) ein kleineres Update, welches sich vor allem um Fehlerkorrekturen kümmert. Die iPad-App Logic Remote (kostenlos im AppStore) wurde ebenfalls aktualisiert und bringt diverse kleine Neuerungen mit, die sich an dem Update für Logic Pro X orientieren, unter anderem eine neue Ansicht für Plug-Ins und Multitouch-Gesten für den Visual Equalizer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quickie: Schnelle und einmalige Sache

Hattet ihr heute schon einen Quickie? Wir haben die passende App dafür.

Quickie

Eine schnelle Nummer mit bis zu acht Freunden? Das ist mit dem Quickie Messenger (App Store-Link) ein Kinderspiel. Die kostenlos für das iPhone und Android-Geräte erhältliche Nachrichten-Applikation verbindet euch direkt mit euren Freunden. Nachrichten werden quasi in Echtzeit verschickt und sind direkt danach schon wieder verschwunden. Es gibt keinen Nachrichtenverlauf, aber dennoch sehr viele Möglichkeiten.

Apps wie WhatsApp oder Threema wird der neue Quickie Messenger sicherlich nicht ersetzen können. Stattdessen ist es eine kurzweilige Alternative für kleine Botschaften und Späße. Mann kann Texte verschicken, kleine Zeichnungen malen, Selfies aufnehmen oder Emoticons versenden, auch Sprachnachrichten sind möglich. Sämtliche Inhalte werden direkt zum Kontakt versendet und verschwindet dort nach wenigen Sekunden wieder vom Bildschirm. Kann eine Nachricht nicht direkt zugestellt werden, verfällt sie spätestens nach 24 Stunden.

Der Quickie Messenger ist nur eine Spielerei

Es gibt noch weitere nennenswerten Eigenheiten des Quickie Messenger. So kann man maximal acht Freunde aus seinem Adressbuch hinzufügen und mit ihnen kommunizieren. Darüber hinaus kann man wohl lediglich mit weiteren Personen schreiben, wenn man von ihnen in die Quickie-Kontakte aufgenommen wird.

Das ganze geht sogar soweit, dass Quickie Messenger auf einen Senden-Button verzichtet. Wenn man einige Sekunden keine neuen Eingaben tätigt, wird der Inhalt automatisch versendet. Man sollte also vorher genau überlegen, was man sagen möchte, bevor der Schuss nach hinten losgeht.

Aber was sollen wir sagen: Der Quickie Messenger ist eine absolute Spielerei. Die große Frage ist lediglich, wie viele Bekannte ihr für diesen kurzweiligen Spaß begeistern könnt. Nur eine Sache kann ich euch leider nicht beantworten: Im App Store werden für den Quickie Messenger In-App-Käufe angezeigt, die ich innerhalb der App aber nicht ausfindig machen konnte.

Der Artikel Quickie: Schnelle und einmalige Sache erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tail Drift

Einzigartiges 360-Grad-Wettrennen!
Überlebensgroße Rennbahnen!
Explosive Bonusgegenstände!
Schwerkraft-überwindende Herausforderungen!
Liste der zu durchfliegenden Schauplätze!

Mit diesem 360-Grad-Arcade-Rennspiel kannst du dich in den Pilotensitz schwingen und in den Himmel aufsteigen.

Sause durch fantastische Landschaften, wie etwa treibenden Inseln, uralten Tempeln und Wüstenschluchten.

Wetteifere mit Freunden um den Gewinn der Krone bei jedem Wettbewerb und dominiere die Bestenlisten!

Funktionen:

* 2 Touren mit 18 einzigartigen Wettbewerbsschauplätzen
* 7 wunderschöne eigens angefertigte Wettbewerbsbahnen
* 3 verschiedene Wettbewerbsarten, darunter das Klassische Rennen, das Rennen auf Zeit und das Rennen mit Zeitverlängerung.
* 4 einzigartige Flugzeuge können gekauft und aufgerüstet werden
* Geschwindigkeit, Bedienung, Beschleunigung und Schubkraft können bei jedem Flugzeug aufgerüstet werden
* 3 einzigartige Power-Ups, um Ihnen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, und zwar Turboschub, tödliche Minen und Elektroimpulswaffen.
* Unterstützt Game Center mit 18 Bestenlisten