Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.714 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

93 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

18. Januar 2015

Blockbuster-Spiel „Monument Valley“: Mehr als 5,8 Millionen US-Dollar Umsatz

Das hübsche Rätsel-Spiel „Monument Valley“ zählt wohl zu den besten mobile Games aus dem letzten Jahr und wurde auch von Apple zum iPad-Spiel des Jahres gekürt. Entwickler Ustwo hat im Unternehmensblog nun einige Details zum Erfolg des Spiels genannt. Demnach wurde die App 2,4 Millionen mal verkauft und hat über...

Blockbuster-Spiel „Monument Valley“: Mehr als 5,8 Millionen US-Dollar Umsatz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bank of America: 800.000 Kunden nutzen Apple Pay

Wie die Bank of America zusammen mit den aktuellen Quartalsergebnissen bekannt gab, nutzen fast 800.000 ihrer Kunden den Bezahldienst Apple Pay. Dabei haben diese insgesamt knapp 1,1 Millionen Kreditkarten hinterlegt. Die Bank of America war eine der Banken, die den Dienst seit dessen Start im Oktober 2014 unterstützt hat....

Bank of America: 800.000 Kunden nutzen Apple Pay
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Nuntius (Quick Reply für WhatsApp)

Nuntius - Update

Nuntius hatte ich bereits vor einigen Tagen hier vorgestellt. Nuntius ermöglicht das schnelle Antworten auf WhatsApp Nachrichten auf dem Homescreen, Lockscreen (in Arbeit) und aus dem Notification Center.

Wer Nuntius bereits nutzt wird die Updates vermutlich schon bemerkt haben. Für alle anderen möchte ich die letzten Änderungen kurz zusammenfassen:
Die aktuelle Version kann nun WhatsApp aktivieren, eine Nachricht verschicken und danach WhatsApp wieder beenden. In früheren Versionen musste Whatsapp bereits im Hintergrund laufen um Nuntius benutzen zu können. Eine weitere Neuerung ist die Ünterstützung für das direkte Antworten aus dem Notication Center. Die Aktualisierung findet ihr in Cydia im Beta Repository des Entwicklers: http://sharedroutine.com/repo/.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Rückgaberecht: Apple schützt sich vor Missbrauch

App-Rückgabe

Ende des vergangenen Jahres hat die EU mit einer neuen Konsumentenschutzverordnung das Widerrufsrecht für digitale Güter eingeführt. Dies gilt natürlich auch für Apple und alle Einkäufe über iTunes oder den App Store, wo nun digitale Inhalte innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben werden können. Allerdings hat Apple auch erkannt, dass dies zu einem eventuellen Missbrauch führen kann und hat eine Einschränkung eingebaut.
iDownloadblog berichtet nämlich von Usern, die viele Apps heruntergeladen haben und wieder zurückgeben wollten, dass diese nach einiger Zeit beim nächsten Kauf darauf hingewiesen wurden, dass das Rückgaberecht erlischt, sobald sie die App laden. Es ist allerdings nicht bekannt, wie viele Apps man zurückgeben darf und ab welchen Zeitpunkt dieser Hinweis auftaucht. In den geänderten Geschäftsbedingungen weiset Apple zwar darauf hin: “Sie können eine Bestellung für digitale Inhalte nicht widerrufen, wenn die Lieferung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung und Ihrer Kenntnisnahme, dass Sie dadurch Ihr Widerrufsrecht verlieren, begonnen hat.”, aber von einer bestimmten App-Anzahl oder einem gewissen Zeitraum ist nicht die Rede. Apple wird dies wahrscheinlich bewusst nicht machen, damit bestimmte Nutzer nicht diesen Spielraum gezielt ausnützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Sparpreis: Retina MacBook Pro und Mophie Akku

Gravis bietet heute zwei extrem gute Deals an: MacBook Pro und Mophie Powerstation sind reduziert.

Heute ist der Tag der günstigen Gadgets: B&W Z2 rabattiert, Trekstor Festplatte und Logitech Game Controller als Deal – das war noch nicht alles. Satte 14 Prozent könnt Ihr beim 15″ Retina MacBook Pro sparen. Ihr erhaltet aktuell das Gerät für 1739 statt 2038,98 Euro.

Neopren Sleeve gratis dazu

Das Modell kommt mit einer 256 GB SSD und 16 GB Arbeitsspeicher. Der Prozessor taktet mit 2,2 GHz. Bei der Bestellung erhaltet Ihr außerdem ein Networx Neopren Sleeve kostenlos dazu. Bei Interesse solltet Ihr schnell sein, denn das Angebot gilt nur heute (danke, Michael T.).

MacBook Pro im Sonderangebot bestellen

MacBook Pro Gravis Deal Jan15

Der zweite gute Gravis-Deal heute ist die Mophie Powerstation mini. Mit dem praktischen Akku für unterwegs könnt Ihr Euer iPhone mit Power versorgen. Der kleine Akku bietet kompakte Maße und wiegt gerade einmal 130 Gramm. Wie viel Kapazität von den 2500 mAh noch vorhanden sind, zeigen kleine LEDs an der Seite des Akkus an. Aktuell erhaltet Ihr das Teil gleich 41 Prozent vergünstigt – statt 59,99 Euro bezahlt Ihr nur 34,99 Euro. So günstig, dass wir diesen Rabatt auch noch unbedingt melden wollten…

Mophie Powerstation Mini hier berstellen

Mophie Powerstation Mini

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12“ iPad Pro angeblich optional mit Stylus

Schon seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple ein größeres iPad auf den Markt bringen wird. Grundsätzlich ist sich die Gerüchteküche einig, dass Apple an einem größeren, sogenannten iPad Pro arbeitet. Über die tatsächliche Größe des Gerätes ist man sich allerdings uneins. Mal heißt es, dass das iPad Pro ein 12,2“ Display besitzen wird und ein anderes Mal wiederum wird über ein 12,9“ iPad Pro spekuliert.

apple_stylus_patent

iPad Pro: optional mit Stylus?

Am heutigen Sonntag meldet sich der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo zu Wort. Auch wenn dieser mit seinen Vorhersagen zu zukünftigen Apple Produkten nicht immer 100 Prozent ins Schwarze getroffen hat, lag er mit seiner Einschätzung immer recht nah an der Wahrheit. Dieses Mal drehen sich die Aussagen des Analysten um das sogenannte iPad Pro.

Und genau für dieses Produkt hält Kuo einen interessanten Informationshappen bereit. Demnach arbeitet Apple an einem Stylus, den Kunden optional zum iPad Pro kaufen können. Mit diesem will Apple Geschäftsleuten, Künstlern und weiteren potentiellen Käufern erweiterte Möglichkeiten im Umgang mit dem Gerät geben.

Kuo spricht davon, dass der Eingabestift optional erhältlich sein wird, da nicht jeder Anwendern einen selbigen benötigt. So würde der Preis des iPad Pro nicht pauschal in die Höhe getrieben und Anwender können individuell entscheiden, ob sie einen Stylus benötigen oder ebenso nicht.

Wir können uns nicht vorstellen, dass Apple einfach nur einen Eingabestift anbieten wird. Dieser dürfte über ein paar interessante Features verfügen, die einen Mehrwert bieten. Kuo vermutet, dass dieser per Lightning-Anschluss aufgeladen wird. Der Analyst erwartet die Einführung des Eingabestiftes im zweiten oder dritten Quartal 2015. Dies würde zum möglichen Verkaufsstart des iPad Pro passen.

Im Rahmen der iPhone Vorstellung im Jahr 2007 hat Steve Jobs eindeutig seine Abneigung zum Stylus erklärt. Bei einem Smartphone hat er sicherlich recht, bei größeren Display und bei einem 12 Zoll iPad Pro kann ein Stylus allerdings durchaus hilfreich sein. In den letzten Jahren hat Apple bereits verschiedene Patente für einen Stylus zugesprochen bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuntius: Quick Reply Funktion für WhatsApp!

Seit iOS 8 gibt es für die Nachrichten App die Funktion direkt auf eine Pushnachricht zu antworten, ohne erst die App öffnen zu müssen.

Entwickler können dieses Feature in ihre Apps nur bedingt integrieren. Mann kann Buttons anzeigen lassen, wenn man die Benachrichtigung herunterzieht, aber keine Antwortfelder, wie eben bei der Nachrichten App (siehe Tweetbot). Vielleicht und hoffentlich wird dieses Feature mit iOS 9 vollständig für Entwickler freigegeben, bis dahin müssen wir aber auf Tweaks zurückgreifen, die uns Quick Reply für andere Apps als die Nachrichten App bringen.

Nuntius I Nuntius II

Mit “Nuntius” von Janosch Hübner gibt es nun einen genau solchen Tweak, der Quick Reply für WhatsApp ermöglicht. Der Tweak befindet sich aktuell noch in der öffentlichen Betaphase, funktioniert aber bereits schon sehr zuverlässig. Mann kann nicht nur direkt auf Nachrichten antworten, indem man eine Benachrichtigung “herunterzieht”, sondern auch wenn man eine Benachrichtigung im Notification Center nach links wischt und auf Reply drückt. Mit kommenden Updates soll das Ganze dann auch noch am Sperrbildschirm funktionieren. Den Tweak findet ihr auf folgender Repository: http://repo.sharedroutine.com/

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech iOS Game Controller 20 Euro statt 99,99 Euro

Seit rund einem Jahr ist Logitech Powershell Game Controller auf dem Markt, jetzt bekommt Ihr ihn deutlich reduziert.

Als Normalpreis verlangte Amazon zuletzt 99,99 Euro. Aktuell werden nur noch 20,06 Euro fällig. Unterm Strich profitiert Ihr mit konsolenartigen Steuerungsmöglichkeiten, so dass Ihr mehr vom Spiel habt, da Ihr Eure Hände nicht mehr für den Bildschirm braucht.

Logitech Powershell Game Controller

Ausgestattet mit analogem D-Pad, Auslöser und Tastencluster ist der Logitech Game Controller für Spiele unter iOS 7 gedacht. Zusätzliche Software wird nicht installiert. Kompatibel ist der Powershell mit iPhone 5, iPhone 5S oder iPod touch der 5. Generation.

hier geht’s zum Logitech Powershell für 20,06 Euro

hier Steel Series Game Controller anschauen


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Tweak ermöglicht das runterladen von YouTube Videos mit der neusten Version der ProTube App

Über die ProTube App von Jonas Gessner, die im App Store veröffentlicht wurde haben wir bereits berichtet.

Unter anderem hat die App es ermöglicht lokale Playlisten anzulegen, also praktisch Videos offline zu speichern. Genau wegen diesem Feature, was natürlich gegen YouTubes AGBs verstößt wurde die Applikation auch vor kurzem aus dem App Store entfernt. Nun hat der deutschen Entwickler aber einfach dieses Feature aus der App entfernt und konnte “ProTube für YouTube” in Version 2.1.1 nun auch wieder in den App Store bringen.

ProTube for YouTube I ProTube for YouTube II

Die App bietet zwar immer noch diverse weitere Features, die die Nutzung rechtfertigen aber die Download Funktion war natürlich schon sehr praktisch. Wer jedoch einen Jailbreak auf seinem iDevice hat kann durch einen neuen Tweak weiterhin Gebrauch von der Downloadfunktion machen. “Download Enabler for ProTube 2″ wurde soeben in Cydia veröffentlicht und bringt euch das praktische Feature zurück. Nach der Installation des kostenlosen Tweaks kann man wie gewohnt Videos oder nur die Audiospur davon offline speichern. Zusätzlich kann man die heruntergeladenen Dateien damit sogar noch direkt in die Fotos App speichern oder in andere Apps exportieren.

ProTube for YouTube III ProTube for YouTube IIII
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: iPhone 6 überlebt Sturz aus 30km Höhe

Wir haben schon so manchen Härtetest rund um das iPhone und iPad in den letzten Jahren erlebt. Die iOS-Geräte wurden auf den Boden fallen gelassen, sie wurden beschossen oder in einen Mixer gesteckt. Nun hat sich der Schutzhüllen Hersteller Urban Armor Gear etwas ganz besonderes einfallen lassen. Was passiert eigentlich, wenn man ein iPhone 6 aus 30km Höhe zu Boden fallen lässt? Genau zu diesem Versuch ist der Case-Hersteller aufgebrochen, allerdings wurde das iPhone zuvor in die passende Schutzhülle gesteckt.

iphone_stratosphäre

Am 28. November hat der Hersteller das iPhone 6 an einem Ballon in die Stratosphäre geschickt. Bei einer Höhe von 101.000 Fuß oder umgerecht 30,78km hat man das Gerät in Richtung Boden fallen lassen. Bei seinem Sturz war das Gerät Temperaturen von bis zu Minus 62 Grad, Windgeschwindigkeiten von bis zu 113km/h ausgesetzt und Drehbewegungen von bis zu 150rpm ausgesetzt.

Das Ganze wurde von zwei GoPro Kameras aufgenommen. Zudem war die Apparatur mit einem GPS-Sender ausgestattet, so dass das Gerät wiedergefunden werden könnte. Knapp 20km vom Ausgangsort ging das iPhone 6 wieder zur Landung. Als das Gerät auf die Reise ging, war es eingeschaltet, aufgrund der niedrigen Temperaturen schaltet sich das iPhone 6 allerdings während des Fluges aus. Nach dem Aufprall war das Apple Smartphone unversehrt und konnte normal genutzt werden. Fairerweise muss gesagt werden, dass kurz vor der Landung ein kleiner Fallschirm zur Stabilisierung geöffnet wurde.

Alles in allen ein interessante Idee sowie Umsetzung. Und natürlich ne gute Promo für den Hersteller. (Danke Torsten)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Offline Spieletipp: Gänsespiel

IMG_2561Mein letzter Spieltipp für diesen Monat ist das “Gänsespiel” – ein Würfelspiel für 2-6 Spieler ab 5 Jahren. Das Spiel ist eigentlich wenig spektakulär, aber vielleicht ist es das doch recht einfache Konzept, welches meine Kinder reizt.

Das Spielfeld ist als Spirale aufgesetzt und man spielt mit zwei Würfeln, um die eigene Gans in die Mitte des Spielfeldes zu bekommen. Dabei landet man auf ganz unterschiedlichen Feldern. Wann immer ein Feld ein kleines Sternchen (*) hat, muss man kurz nachschauen, welche Bedeutung dies hat. Mal muss man vorrücken, mal zurück und manchmal landet man auch wieder ganz am Anfang.

Das Spiel ist für Kinder ab 5 vorgeschlagen, aber es ist gerade meine Dreijährige, die das Spiel immer wieder spielen will. Natürlich kann sie die Würfelaugen noch nicht addieren und auch die Aktionen sind manchmal nur schwer zu vermitteln, aber das Spiel hat Gänse und Würfel und was braucht es mehr, um Spaß zu haben?

Für meine ältere Tochter ist das ganze schon eher brauchbar. Hier kann man Würfelaugen zusammenzählen lernen, die richtige Anzahl Felder springen und mit 6 kann man auch den Rückschlag “Die Gans ist eingeschlafen, daher nochmals am Startfeld ganz von vorne beginnen” verkraften.

IMG_2560

Empfehlung?

Das Spiel macht Spaß, die Spieldauer ist überschaubar und meine Kinder spielen gerne mit. Das Spiel braucht auf jeden Fall einen älteren Mitspieler, der gut lesen kann und manchmal einen Elternteil der entscheidet, dass Spielregeln ja nur Anregungen sind ;) Im Großen und Ganzen ist das Spielkonzept leicht und nett

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW 3

In der KW 3 veröffentlichte News: Apple veröffentlicht neue Beta von iOS 8.2 Apple beendet “Single der Woche”-Aktion neues Umtauschrecht: Apple bremst umtauschwütige Nutzer aus Video: Maglus Magnetic Stylus (mini) – Review Das iSzene Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowling Central bringt Bowling auf Apple TV und iOS

Bowling-Fans und Apple-TV-Besitzer mit iOS-Gerät sollten sich die App Bowling Central unbedingt ansehen.

Das Spiel ist universal und frisch im Store erschienen. Entweder wählt Ihr die Herausforderungen oder die klassische Version. Die Regeln funktionieren wie beim normalen Bowling. Durchs Wischen am Screen werft Ihr die Kugel auf die Bahn und danach sehr Ihr ihr einfach beim Rollen zu.

Kampf um hohe Punktzahl

Je nachdem, wie Ihr zum Werfen wischt, ändert sich auch die Bahn, die die Kugel beschreibt. Wählt Ihr die Herausforderungen, so müsst Ihr versuchen, eine bestimmte Punktzahl zu erreichen. Am Ende der Level wird dann abgerechnet. Jedoch stehen verschiedenste Hindernisse im Weg.

Bowling Central Screen2

Am Anfang stehen sie noch still, nach und nach werden es mehr und sie beginnen sich zu bewegen. Das macht das Spiel immer herausfordernder und erhält die Langzeitmotivation. Besitzt Ihr ein Apple TV? Verbindet das iDevice damit und macht es zur Fernsteuerung. So könnt Ihr durch Bewegung des iDevices die Kugel lenken. Auf dem großen Fernsehschirm macht das tolle Game natürlich noch mehr Spaß als am iPhone oder iPad. (ab iPhone 4, ab iOS 7, deutsch)

Bowling Central Bowling Central
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 46 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte zum iPad Pro einen Stylus anbieten

Apple Stylus-Patent

Geht es nach dem Marktanalysten Ming-Chip Kuo wird Apple als Zubehör zum kommenden iPad Pro erstmals einen Stylus beilegen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac und iOS: Was wünschen wir uns von Apple und den Entwicklern?

listeNachdem einige von uns zu Weihnachten sicherlich das ein oder andere Apple-Geräte geschenkt bekommen oder verschenkt haben, ist es nun an der Zeit, eine kleine Software-Agenda zu formulieren. Ein paar persönliche Wünsche von denen wir hoffen, einige davon im Jahr 2015 erfüllt zu bekommen. WhatsApp ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DLD-Konferenz: Ist es nur der Anfang?

DLD

Rosarote Nachrichten aus München: Alles wird gut mit dieser Digitalisierung, und das beste ist, dass wir noch ganz am Anfang stehen bei der Mission. "It's only the beginning" einer wundervollen Geschichte?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennen mit Modellautos auf iPhone und iPad – Premium-App bis morgen früh gratis

Table Top Racing Premium IconDas Spiel Table Top Racing hatten wir zuletzt 2013 vorgestellt, da kostete es normalerweise noch 1,79 Euro und gefiel uns mit Online-Rennen und allem, was man von einem guten Rennspiel erwartet werden kann. Mittlerweile haben die Herausgeber Table Top Racing auf Free-to-Play umgestellt, mit Werbung und massig In-App-Käufen versehen. Im März 2014 wurde eine neue Version nachgeschoben, die sich jetzt Table Top Racing Premium Edition nennt, wieder ohne Werbung auskommt und eigentlich das Originalspiel ist. Nur dass das jetzt 2,99 Euro kostet.

Bis morgen früh könnt Ihr nun Table Top Racing Premium Edition für iPhone und iPad kostenlos runterladen. Wenn Ihr Rennspiele mögt, ist das sogar ein Pflicht-Download, denn das Spiel von Playrise Digital gehört zu den besten Rennspielen im App Store. Dass man hier mit Modellautos fährt und die Strecken auf Tischen angelegt sind, sollte Dich nicht stören, denn Grafik und Spielqualität überzeugen auf ganzer Linie.

Siebzehn verschiedene aufrüstbare Fahrzeuge und acht Rennstrecken mit vier Meisterschaften sorgen für längeren Spielspass. Dazu gibt es 30 Sonderrennen, Abkürzungen und einen Mehrspielermodus für bis zu vier Teilnehmer über das Gamecenter.

Table Top Racing Premium Edition läuft auf iPhone und iPad ab iOS 5.0 oder neuer. Die ins Deutsche übersetzte App braucht 152 MB und kostet normal 2,99 Euro.

Rennen mit Modellautos: So wie das bei Table Top Racing Premium Edition gelöst ist, bringt es richtig Spaß

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefon-Support für Beats-Produkte bald über AppleCare

Nachdem Apple im Mai letzten Jahres Beats Electronics für 3 Milliarden US-Doller übernommen hatte, war noch nicht abzusehen wohin die gemeinsame Reise gehen würde. Derzeit werden noch verschiedene Aufgabengebiete getrennt von Apples hauseigenen Abteilungen gehandhabt. So wird beispielsweise der telefonische Support für die Beats Produkte zwischen dem externen Dienstleister Sitel und Apple aufgeteilt.

beats-apple-welcome

Wie 9to5Mac nun berichtet, soll bereits im März der telefonische Support komplett über die AppleCare Hotline erfolgen. Schon Ende 2014 entschied sich Apple zu dem Schritt, Genius-Mitarbeiter für den Vorort-Support in den Apple Stores einzusetzen. Die telefonische Hilfestellung komplett über das eigene AppleCare-System zu gewährleisten, ist somit ein nahliegender Schritt, für die Integration der Beats-Produkte in Apples Portfolio.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 18..15

Produktivität

Grafik & Design

mColorDesigner mColorDesigner
Preis: Kostenlos

Musik

City 70s80s90s City 70s80s90s
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Roll With It Roll With It
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt angeblich Eingabestift zum iPad Pro auf den Markt

Eines der diesjährigen neuen Apple-Produkte dürfte wohl das bislang unter dem Namen "iPad Pro" gehandelte neue iPad mit einem 12,9"-Display werden. Der in der Regel gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo erwartet dieses im zweiten oder dritten Quartal des Jahres. Doch nicht nur das. Einem neuen Investorenbericht von ihm zufolge soll Apple im selben Zuge auch gleich noch einen eigenen Eingabestift für das Gerät mit auf den Markt bringen. Dieser soll als optionales Zubehör angeboten werden, also nicht zum Lieferumfang des iPad Pro gehören. Auf den ersten Blick mag diese Vorhersage ein wenig unrealtistisch erscheinen, hatte Steve Jobs doch bei der Vorstellung des ersten iPhones Eingabestifte als miserable Eingabemethode abgestempelt. Auf einem iPad, erst Recht in einer solchen Größe, könnte sich die Situation jedoch anders darstellen. Auch, weil Apple als Zielgruppe für das Gerät wohl vor allem Unternehmen und andre Professionals ausgemacht hat und mit einem Eingabestift in der Regel präzisere Eingaben bei professionellen Arbeiten möglich sind.

Ganz billig dürfte der Apple-Stylus laut Kuo nicht werden, ohne dass er dabei ins Detail gehen würde. Auf der technischen Seite soll der Stift über einen Lightning-Anschluss verfügen, der auch zum Laden des Gadgets genutzt werden soll. Die erste Variante soll allerdings noch nicht über ein Gyroskop verfügen, welches sich der Analyst aber für ein künftiges Modell vorstellen könnte. Hiermit wäre dann beispielsweise eine Handschrifterkennung auf anderen Oberflächen als dem iPad-Display möglich. Eventuell könnte bei einem solchen Produkt auch eines von Apples bereits vor einiger Zeit eingereichten Patenten zur Anwendung kommen, wie der kürzlich veröffentlichte Antrag für einen "communicating stylus" der genau die angesprochene Handschrifterkennung mitbringen würde. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BioShock 2: First-Person-Shooter für den Mac nur 4,99 Euro

Damit die Mac-Gemeinde am Wochenende keine Langweile aufkommen lässt, könnt ihr euch BioShock 2 günstiger laden.

BioShock 2BioShock 2 (Mac Store-Link) wurde von Feral Interactive in den Mac App Store gebracht und kostete zum Start im März 2012 27,99 Euro. Nach knapp zwei Jahren wurde der Tiefststand erreicht, mit 4,99 Euro gibt es das Spiel deutlich günstig. Der Download ist dabei stolze 8,42 GB groß.

Schon erste Teil der Bioshock-Reihe war ein voller Erfolg und wurde durchschnittlich mit viereinhalb Sternen bewertet. Der Nachfolger wird von den Käufern mit vier Sternen bewertet und kann somit an die Erfolge anknüpfen.

Bioshock 2 spielt in der Ruinenstadt Rapture, in der Eleanor sehnsüchtig auf unsere Rückkehr wartet. Zehn Jahre nach den Ereignissen von Bioshock ist Rapture in die Hände einer Kollektivisten-Sekte geraten, die versuchen Eleanor in einen gentechnisch veränderten Messias zu verwandeln. Genau das müssen wir natürlich verhindern.

Mit einer ordentlichen Portion Action, gepaart mit tollen Grafiken und passenden Sounds, ist der First-Person-Shooter für Action-Fans zu empfehlen. Bevor ihr allerdings zum Kaufen-Button jagt, solltet ihr einen Blick in die Systemanforderungen werfen. Ein Prozessor mit 2.0 GHz, 4 GB RAM, eine Grafikkarte mit 256 MB Speicher und 10 GB freier Speicherplatz sind die minimalen Anforderungen. Wenn euch der Trailer (YouTube-Link) zusagt und ihr am Wochenende lieber in die Tasten haut, dann bitte hier zuschlagen.

BioShock 2 im Video

Der Artikel BioShock 2: First-Person-Shooter für den Mac nur 4,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARM-Gerüchte: Intels CEO betont enge Partnerschaft mit Apple

Auf die Berichte bezüglich Apples möglichem Wechsel von Intel- hin zu ARM-Prozessoren angesprochen, betonte Intels CEO Brian Krzanich die enge Partnerschaft mit Apple. Auch er habe natürlich die Gerüchte vernommen und es wäre leichtsinnig, diese nicht ernst zu nehmen. Allerdings zeigt sich Krzanich zuversichtlich, dass Apple weiterhin auf Intel setzt. Apple werde immer den Zulieferer auswähle...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

» KOMMENTAR « Samsung stürzt ab! Wie geht’s weiter?

samsung-kommentar

In diesem Video-Kommentar behandle ich den drastischen Gewinneinbruch von Samsung. Und stelle mir dann die Frage “Woran der Einbruch des Samsung Smartphone Markt liegt?” und “Wie es nun in Zukunft weitergeht mit Samsung?”

Ich bin gespannt auf eure Meinung zu der Thematik in den Kommentaren!

The post » KOMMENTAR « Samsung stürzt ab! Wie geht’s weiter? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Externe Festplatte von Trekstor gerade 38 % reduziert

Seid Ihr noch auf der Suche nach einer guten und günstigen externe Festplatte? Hier ein Tipp.

Die Transcend StoreJet M3 Anti-Shock ist gerade 38 % reduziert. Sie kommt mit 1TB bei 2,5 Zoll und 8MB Cache. Ausgestattet ist sie mit USB 3.0. Regulär werden 109 Euro fällig. Aktuell gibt es die Transcend für kurze Zeit für 67,63 Euro.

hier geht’s zur Transcend im Angebot

Transcend

Wollt Ihr Euren Mac oder PC zum Beispiel schneller machen, so solltet Ihr bei den vergünstigten SSDs vorbeischauen. Bis zu 50 Prozent lassen sich dabei sparen.

SSDs zum guten Preis ansehen

Weitere Festplatten mit größeren Kapazitäten findet sich auch reduziert.

Festplatten im Angebot

Wollt Ihr schneller und zuverlässliger im Internet surfen? Auch dafür gibt es Angebote. Einige sehr gute Modelle gibt es aktuell bis zu 30 Prozent günstiger.

WLan-Router mit Rabatt in der Übersicht

…und weiterhin Amazon-Blitzangebote

Außerdem könnt Ihr noch einen Blick auf unsere News zu den heutigen Blitzangeboten bei Amazon werfen. Auch am Nachmittag/Abend warten noch gute Angebote.

hier geht’s zu den Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welche iOS Apps wir in diesem Winter dringend brauchen

Das neue Jahr hat begonnen und gleich zum Anfang fängt leider auch die Zeit an, die wir in all den zwölf Monaten am wenigsten gerne mögen. Die Weihnachtszeit ist vorbei, wir können uns nicht mehr auf Geschenke, Plätzchen und Silvesterpartys freuen und vor uns liegen einfach ein paar trübe und kalte Wintermonate, bevor dann der Frühling [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Tipp] Automatisches Öffnen von iTunes und Mac App Store Links unterbinden

NoMoreiTunes - Safari Erweiterung

Ich denke ihr kennt das: Anklicken eines iTunes oder Mac App Store Links in Safari und schon öffnet sich die dazugehörige Applikation. Mir genügt meistens die Browservorschau und den Sprung in den App Store würde ich mir gerne ersparen. Das Ganze sah bei mir bisher immer so aus, dass ich beim Anklicken des Links bereits die startende App bereits wieder im Dock beendet habe.

Doch damit ist nun Schluss. Eine schlanke Erweiterung in Safari macht dies nun überflüssig. NoMoreiTunes verhindert das Starten von iTunes und Mac App Store und zeigt stattdessen eine kleine Leiste unterhalb der Safari-Statusleiste an. Über diese kann, falls gewünscht, die App im nachhinein noch geöffnet werden.

Die App existiert bereits seit ca. 5 Jahren war mir bis heute jedoch unbekannt. Den kostenlosen Download findet ihr hier: http://nomoreitunes.einserver.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 KW 2015

Wieder eine Woche ins Land gegangen.

Eine Frau wollte sich selbst etwas Gutes tun und beschloss, sich neue Schuhe zu kaufen.

Aktuell für mich der beeindruckendste Tumblr.

Kalle* hatte wohl auch mal Schulbildung versucht, allerdings ohne Erfolg. Er sagt, er sei bereit, jetzt etwas für seinen Aufstieg zu tun und wolle mal bei uns mitmachen, „vielleicht erträgt man das ja sogar. Aber dann muss ich morgens auch so früh hier sein, wie die Gesellen, oder? Ich versuch’s auf jeden Fall mal.“

Das niederländische Unternehmen Fairphone hat ein Smartphone auf den Markt gebracht, das unter faireren Bedingungen entstehen soll als die Geräte der großen Hersteller. Doch das ist gar nicht so einfach, sagt der Gründer Bas van Abel.

Habe nur ich das Gefühl oder Sie auch? Werden Diskussionen mit immer größerer Vehemenz geführt? Oder liegt das nur an der Undifferenziertheit in diesen schlimmen Kommentarspalten von Webseiten?

Die einen nennen es positives Denken, andere intrinsische Motivation, wieder andere natürliche Autorität. Egal, wie Sie es nennen: Wenn Sie nicht von innen heraus an sich selbst und Ihre Fähigkeiten glauben, nicht überzeugt sind, von dem was Sie tun und dass Sie schaffen können, was Sie sich vornehmen, dann werden Sie in Ihrem Leben längst nicht so viel erreichen, wie Sie könnten.

Lernen. Danke Stefan.

Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt. (…)

Alle reden über die Suchmaschinen und deren geheimnisvolle Algorithmen, die dafür sorgen wollen, dass die Suche präzisere Ergebnisse liefert, dazu werden möglichst viele Informationen über den Suchenden beziehungsweise die Suchende einbezogen. Somit liefert beispielsweise dieselbe Google-Suche bei unterschiedlichen Menschen ganz unterschiedliche Ergebnislisten. Die Ergebnisse werden dementsprechend diskriminiert nach dem was vorher gesucht wurde. Die Suchenden erliegen, wenn man es so sehen will, einer gezielten Wahrnehmungsverzerrung, die Dinge betont, die der Meinung und den speziellen Interessen der Suchenden entsprechen und die Vielfalt wird deutlich reduziert. Ich finde, dies ist ein gutes Bild für das Funktionieren unserer eigenen Wahrnehmung. Denn die größte Filterbubble ist unser eigenes Gehirn.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transparenter Lautsprecher mit Bluetooth und Radio-Funktion

Der Bluetooth-Lautsprecher von Expower ist die weltweit erste Lautsprecher-Box, die mit ihrer Durchschaubarkeit überzeugt. Käufer bekommen beim Betrachten des Speakers zwar nicht alle, aber dennoch einige Komponenten offengelegt.

61M36C6GkLL. SL1000 564x435 Transparenter Lautsprecher mit Bluetooth und Radio Funktion

Tatsächlich ist der schwingende Hauptmembran plus passiver Bassmembran durch das transparente Gehäuse sichtbar und kann beim Arbeiten beobachtet werden. Alle benötigen Kabel sind unter der Steuereinheit verbaut. Sicherlich ein interessantes Gadget und besonders für Außenstehende ein besonderer Blickfang.

Die Akkulaufzeit legt der Hersteller auf bis zu 5 Stunden fest. Der Hauptmembran schwingt hierbei mit insgesamt 5 Watt Leistung, was für die Beschallung eines kleinen Kreises völlig ausreichend ist. Eine nette Zusatzfunktion ist die integrierte Uhr-Anzeige.

Der Hersteller verbaut zusätzlich einen Radio-Empfänger, um auch ohne Smartphone und andere Speicherquellen unterwegs unterhaltsame Beschallung zu ermöglichen. Für 36,99 Euro kann der transparente Bluetooth-Lautsprecher hier bestellt werden*. Dort finden sich auch mehr Informationen zum Produkt.

51GaJcIYuEL. SL1000 564x422 Transparenter Lautsprecher mit Bluetooth und Radio Funktion

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oldtimer-Winter-Ausflug

LogEngine Image

Heute morgen, im Osten – da war es ruhig, schön und etwas glatt und aus dem Radio kam Jazz. So geht Sonntag …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Hype zu Ende: Auswirkungen auf Apples Aktienkurs

Glaubt man der Masse aller Analysten, wird das Jahr 2015 so gut wie 2014. Doch einer zweifelt und spricht sogar vom Untergang Apples. Der Untergang naht Glaubt man Abhey Lamba, Investmentbanker bei Mizuho Securities, wird Apple nach seinem Allzeithoch im letzten Jahr, sowie der profitabelsten iPhone Veröffentlichung aller Zeiten, jetzt auf den Boden der Tatsachen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro soll angeblich mit original Apple Stylus kommen

Der Analyst Ming-Chi Kuo vermutet, dass das iPad Pro mit einem Stylus funktionieren wird.

Da es offenbar doch einige Nutzer gibt, die gerne einen Stylus verwenden, um mit dem iDevice zu interagieren, soll Apple jetzt einen eigenen entwickeln. Das ist nicht neu. Gerüchte dazu sind bereits seit längerem im Umlauf. Zu dem vermuteten 12,9″ iPad Pro wäre der Stylus ein praktisches Zubehör. Um die Kosten niedrig zu halten, soll dieser aber nicht im Preis inbegriffen sein, sondern laut Kuo müssten User den Stylus  zusätzlich erwerben.

Apple Stylus Patent

Der iPad-Stift werde regelmäßig per Lightning-Kabel geladen, da kabelloses Laden zu teuer und umständlich funktionieren würde. Außerdem soll die erste Version des Stylus noch ohne Gyroskop auskommen. Der Nachfolger soll jedoch auch diesen Sensor unterstützen und 3D-Handschrifterkennung bieten, wie MacRumors berichtet.

Was glaubt Ihr? Bringt Apple wirklich einen Stylus raus, obwohl Steve Jobs nie den Nutzen sah?

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (18.1.)

Heute ist Sonntag, der 18. Januar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Words With Monsters Words With Monsters
(6)
0,99 € Gratis (uni, 32 MB)
Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(26)
2,99 € Gratis (uni, 145 MB)
Harmonie 2 Harmonie 2
(11)
3,59 € 1,99 € (uni, 165 MB)
Age of Barbarians Age of Barbarians
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 81 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
3,99 € 0,99 € (iPad, 71 MB)
Fish Fury Fish Fury
(508)
0,99 € Gratis (iPhone, 27 MB)

Bounden Bounden
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (iPhone, 40 MB)

Jumping Thief Jumping Thief
(7)
4,99 € Gratis (iPhone, 37 MB)

Alien March Alien March
(35)
0,99 € Gratis (uni, 27 MB)

FLASHOUT 2 FLASHOUT 2
(14)
2,99 € 0,99 € (uni, 397 MB)

Super Lemonade Factory Super Lemonade Factory
(15)
2,99 € Gratis (uni, 29 MB)

Super Lemonade Factory Part Two Super Lemonade Factory Part Two
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (uni, 28 MB)

I, Gladiator I, Gladiator
(268)
2,99 € 0,99 € (uni, 1209 MB)

MicroCells MicroCells
(20)
0,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Viking Viking's Journey : The Road to Valhalla
(29)
2,99 € Gratis (uni, 72 MB)

Oscura Second Shadow Oscura Second Shadow
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (uni, 50 MB)

Super Heavy Sword Super Heavy Sword
(11)
0,99 € Gratis (uni, 59 MB)

Huerons: A challenging Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 6.2 MB)

Super Skyland Super Skyland
(21)
5,99 € 2,99 € (uni, 45 MB)

Goat Simulator Goat Simulator
(475)
4,99 € 2,99 € (uni, 84 MB)

Pocket Avenger Pocket Avenger
(17)
2,99 € Gratis (uni, 67 MB)

Space Age: A Cosmic Adventure
(41)
3,99 € 1,99 € (uni, 73 MB)

Adventure Bar Story Adventure Bar Story
(116)
2,99 € 0,99 € (uni, 23 MB)

Dark Frontier Dark Frontier
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (uni, 162 MB)

Marvel Pinball Marvel Pinball
(174)
0,99 € Gratis (uni, 37 MB)

Keltis HD Keltis HD
(223)
3,99 € 2,99 € (iPad, 156 MB)

Final Fury Pro Final Fury Pro
(164)
2,99 € Gratis (uni, 144 MB)

Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(304)
4,49 € 2,99 € (uni, 146 MB)

War of Eclipse War of Eclipse
(48)
1,99 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple angeblich mit hauseigenem Stylus zum 12 Zoll iPad Pro

Wasser auf die Mühlen derjenigen, die den Satz “Mit Steve hätte es sowas nicht gegeben…” gerne auf die aktuelle Gerüchte-Lage beziehen. Der Analyst Ming-Chi Kuo meldet sich mal wieder zu Wort und lässt dieses Mal nicht unter Bezugnahme auf Zulieferer-Quellen, sondern schlicht aus der eigenen Vermutung heraus die Spekulationen um einen Apple-eigenen Eingabestift wieder aufleben. Patente dafür hat das Unternehmen bereits inne.

apple haptic stylus Apple angeblich mit hauseigenem Stylus zum 12 Zoll iPad Pro

Given that it’s more precise than a person’s fingers, a stylus can be more convenient to use than the combination of keyboard and mouse in some cases. Therefore, we believe Apple’s stylus will improve the user experience of 12.9-inch iPad.

Zusammen mit dem 12 Zoll großen iPad Pro soll Apple den Stylus an den Start bringen. Aufgrund des hohen Preises rechnet Kuo aber damit, dass er nicht im Packet mit drin ist, sondern separat erworben werden kann. In der ersten Version könnte den Annahmen zufolge noch kein Beschleunigungs- und Bewegungssensor verbaut sein, der das Schreiben auf anderen Oberflächen oder in der Luft ermöglichen würde. Das soll erst später folgen. Mutmaßlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (18.1.)

Am heutigen Sonntag, 18. Januar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

GymGoal 2 GymGoal 2
(54)
5,99 € 3,99 € (uni, 51 MB)

Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis
(647)
0,99 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden
(304)
3,99 € Gratis (iPad, 19 MB)

Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)

Cycloramic for iPhone 6 (Not the 6+) Cycloramic for iPhone 6 (Not the 6+)
(8)
1,99 € Gratis (uni, 35 MB)

My Movies Pro - Movie & TV Collection Library My Movies Pro - Movie & TV Collection Library
(142)
9,99 € 6,99 € (uni, 52 MB)

My Movies for iPhone Pro My Movies for iPhone Pro
(1385)
5,99 € 3,99 € (iPhone, 21 MB)

My Movies for iPad Pro My Movies for iPad Pro
(1230)
6,99 € 4,99 € (iPad, 59 MB)

iPlaniShare iPlaniShare
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (uni, 38 MB)

Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(447)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 9.4 MB)

iBodybuilding : Trainingsplan Programm
(149)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 56 MB)

Textkraft Pro - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Pro - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(203)
9,99 € 7,99 € (iPad, 28 MB)

Musik

Oscilab Oscilab
(14)
9,99 € 4,99 € (iPad, 122 MB)

Foto/Video

TypoPic - Text 3D Rotation TypoPic - Text 3D Rotation
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 8.4 MB)

YoCam™ YoCam™
(40)
3,99 € 2,99 € (uni, 34 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
3,99 € 2,99 € (uni, 75 MB)

Superburst Camera Superburst Camera
(52)
3,99 € 0,99 € (uni, 3.3 MB)

Flow - Slow Motion Camera Flow - Slow Motion Camera
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 1.9 MB)

AirPano Travel Book AirPano Travel Book
(50)
3,99 € 2,99 € (uni, 201 MB)

Picstar™ Picstar™
(44)
2,99 € 1,99 € (uni, 46 MB)

My Followers On Instagram My Followers On Instagram
(93)
0,99 € Gratis (uni, 3.4 MB)

Alayer Alayer
(7)
1,79 € 0,99 € (iPhone, 59 MB)

KitCamera. KitCamera.
(43)
4,99 € 0,99 € (uni, 88 MB)

Kinder

Stephen Hawking Stephen Hawking's Snapshots of the Universe
(12)
4,99 € 0,99 € (iPad, 223 MB)

Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(522)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 181 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (18.1.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Sonntag, 18. Januar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Rayman® Origins Rayman® Origins
(19)
16,99 € 6,99 € (2121 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(93)
9,99 € 4,99 € (8030 MB)

Avoid: Sensory Overload
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (62 MB)

Oscura Second Shadow Oscura Second Shadow
(11)
4,99 € 0,99 € (31 MB)

Produktivität

MenuPop MenuPop
(25)
4,99 € 3,99 € (0.5 MB)

My Movies Pro My Movies Pro
(163)
19,99 € 14,99 € (10 MB)

File List Export File List Export
(11)
3,99 € 1,99 € (11 MB)

Riffstation Riffstation
(8)
44,99 € 24,99 € (13 MB)

PwGenerator PwGenerator
(37)
1,99 € 0,99 € (1.6 MB)

WiFi Signal WiFi Signal
(25)
0,99 € Gratis (1.3 MB)

Squirrel Squirrel
(47)
33,99 € 29,99 € (6.3 MB)

WISO steuer: 2015
(21)
33,99 € 29,99 € (434 MB)

iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(257)
10,99 € 9,99 € (6.8 MB)

Instalyrics Instalyrics
(23)
6,99 € Gratis (2.2 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook testet Voice-to-Text-Messaging

Facebook testet Text-to-Speech-Messaging

Einige Tester können im Facebook-Messenger Voice-Nachrichten in Text übersetzen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sammelklage MacBook Pro 2011: Apple soll Grafikprobleme verschleiert haben

Ende Oktober wurde in den USA von der Anwaltskanzlei Whitfield, Bryson & Mason LLP eine Sammelklage gegen Apple eingereicht. Grund sind die häufigen Grafikausfälle der AMD-Chips, die im MacBook Pro mit 15- und 17-Zoll-Bildschirm aus dem Jahr 2011 zum Einsatz kommen. Die Teilnehmer der Sammelklage wurden nun darüber informiert, dass weitere Anschuldigungen gegen...

Sammelklage MacBook Pro 2011: Apple soll Grafikprobleme verschleiert haben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #407 (Tier 87)

News

  • 12” MBA
  • 15B$ App Store
  • Europreise
  • Overcast, Monument Valley Umsatz
  • Google Glass

Sponsoren

  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • 10% Rabatt mit Code BITS
  • Boom 2
    • Volume Booster für den Mac
    • Equalizer und Lautstärkeanpassung für jede Audioausgabe am Mac
    • 7 Tage-Testversion, 20% Rabatt bis Ende Januar mit Code “BITSUNDSO” im Webshop

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech UE Boom: Robuster Lautsprecher ab 17:30 Uhr im Amazon-Blitzangebot

Bei Amazon gibt es aktuell wieder eine Aktion für den Logitech UE Boom – einer der besten Bluetooth-Lautsprecher auf dem Markt.

Logitech Ultimate Ears Boom

Update am 18. Januar 2015: Amazon listet den robusten UE Boom heute in den Blitzangeboten. Aktuell kostet der Bluetooth-Lautsprecher noch 159 Euro, ob der Preis von damals 131 Euro unterboten wird, werden wir am späten Nachmittag sehen. Das Blitzangebot startet um 17:30 Uhr, angeboten werden die Farben schwarz, blau, rot und grün. Der aktuelle Internet-Bestpreis für den Lautsprecher beträgt 153 Euro.

Artikel vom 6. Dezember: Wenn es um Bluetooth-Lautsprecher für 100 bis 200 Euro geht, scheiden sich die Geister. Viele sind vom Bose Soundlink Mini überzeugt, der für rund 170 Euro (Amazon-Link) einen wirklich guten Klang liefert. Mindestens auf Augenhöhe ist der Logitech UE Boom unterwegs – allerdings mit deutlichen Vorteilen in Sachen Robustheit und Outdoor-Tauglichkeit.

Aktuell hat der Ultimate Ears Boom auch preislich die Nase vorn. Dank einer Amazon-Aktion bekommt man die schwarze Version des in Dosen-Form gebauten Bluetooth-Lautsprechers für 148,73 Euro (Amazon-Link), günstiger war er bisher nie. Auch bei den anderen fünf Farben werden an der Kasse automatisch 30 Euro abgezogen, hier sind die Ausgangspreise mit 183,78 bis 199 Euro allerdings etwas höher.

Zwei UE Boom können drahtlos gekoppelt werden

Spannend ist der Logitech UE Boom auch für alle, die sich in einer vorherigen Aktion bereits einen Modell zugelegt haben. Mit der dazugehörigen App kann man zwei Boxen spielend einfach miteinander koppeln und damit am Strand, am Baggersee oder im heimischen Garten für den ultimativen mobilen Sound sorgen.

Ich persönlich habe den UE Boom seit mittlerweile einem Jahr im Einsatz und möchte ihn nicht mehr missen. Insbesondere auf Reisen oder im Badezimmer hat er bisher immer eine sehr gute Figur gemacht. Und als bei den Nachbarn mal die Anlage defekt war – haben wir halt so ausgeholfen.

Mittlerweile gibt es den UE Boom auch in einer XL-Version, die auf den Namen Megaboom hört. Das Anfang 2015 vorgestellte Modell ist allerdings mit knapp 300 Euro doppelt so teuer und hat damit das deutlich weniger attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis. Aktuell warten wir noch auf unser Testmuster des Megaboom, um uns einen eigenen Eindruck zu verschaffen.

Der Artikel Logitech UE Boom: Robuster Lautsprecher ab 17:30 Uhr im Amazon-Blitzangebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Graviergerät

Gadget-Tipp: Graviergerät ab 79.26 € inkl. Versand (aus USA)

Super günstige Möglichkeit zum Gravieren.

Wir haben z.B. einen Satz Ikea-Gläser mit den Namen aller Familienmitglieder versehen.

So gibt's bei Familienfeiern kein "Gläser-Raten" mehr...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Spannend: Wie ein Apple-Fotograf arbeitet [Video]

Peter Belanger

Eng verbunden mit neuen Apple-Geräten sind die dazugehörigen Produktbilder. Ob im Netz, Fernsehen oder Printmedium: Das Produkt muss stets perfekt aussehen. Wie es dazu kommt, hat Peter Belanger verraten. Er ist Fotograf und spricht über seine Arbeit und den Designprozess bei Apple.

Worauf es ankommt

Peter Belanger ist professioneller Fotograf und lichtet iPhones, iPads und Macs ab, damit diese dann beispielsweise auf der Apple Homepage perfekt aussehen. Nun hat er ein paar seiner Geheimnisse verraten. So ist es beispielsweise enorm wichtig, dass die verwendeten Materialien im Produkt zur Geltung kommen. Hier kann man unter anderem gut mit dem Licht spielen, um verschiedene Effekte zu erzeugen.

Because Apple products have such carefully selected materials it is incredibly important to light the product in a way that will showcase the various materials accurately.

Womit man arbeitet

Arbeiten tut Belanger mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einer 24-70mm Linse und (wie sollte es anders sein) Adobe Photoshop. Aber auch andere Tools, begleiten seinen Worklflow. Dazu zählen Aperture, Capture One, xScope, Evernote, Dropbox sowie Blinkbid. Ansonsten kommen noch viel weitere Hardware zum Einsatz, erzählt er.

Über Anfänge und Prozesse

Seine Zusammenarbeit mit Apple entstand nicht von heute auf gestern, erzählt Belanger. Einige seiner Kollegen zogen von einer Agentur um nach Cupertino. Zu diesen Kollegen pflegte er aber auch weiterhin Kontakt und so entwickelte sich eine Partnerschaft zwischen Belanger und der Designabteilung von Apple, worüber er auch sehr glücklich ist.

Letzteres schicke eine Liste mit gewünschten Fotografien und einigen veranschaulichenden Zeichnungen. Daraus kreiert Belanger dann die Produktfotos. Plural, weil er auch für das gleiche Produkt stets mehrere Aufnahmen macht. Diese werden dann in der Nachbearbeitung in Photoshop bearbeitet und optimiert, denn ein perfektes Bild, welches nur mit einer Kamera geschossen wird, gibt es nicht.

Media_httppeterbelang_gbaaf-scaled1000

Mehr Informationen zu Peter Belanger und seiner Arbeit findet ihr hier. Zusätzlich haben wir noch ein Video eingebettet, welches den kompletten Entstehungsprozess einer Arbeit begleitet.

The post Spannend: Wie ein Apple-Fotograf arbeitet [Video] appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Table Top Racing Premium Edition

Table Top Racing ist das mehrfach preisgekrönte Combat-Racing-Spiel vom Mitschöpfer vom Blockbuster-PlayStation-Franchise „WipEout” von Sony. Mit Grafiken in Konsolen-Qualität und einem intensiven Gameplay bietet es unzählige Stunden Spaß und eine echte Herausforderung für Spieler aller Spielstärken. Table Top Racing verfügt über allerlei verrückte Fahrzeuge, die gegeneinander in einer Welt mit Table-Top-Rennstrecken und übergroßen Hindernissen kämpfen. Rüste deine Autos in der Garage auf, meister sowohl Waffen, die du einsammeln musst, als auch Rad-Waffen und erkunde die Streckengrenzen und geheime Abkürzungen!

Spielmerkmale
- Mehrspieler-Modus für 4 Spieler (Lokal oder Game Center)
- 30 Errungenschaften
- 20 Bestenlisten
- 17 Upgrade-fähige Autos
- 8 unglaubliche Rennstrecken (umkehrbare Routen)
- 4 hart umkämpfte Meisterschaften
- 30+ Besondere Rennveranstaltungen
- 6 Einzigartige Spielmodi
- 9 raffinierte Powerups
- Tweete deine Siege und stelle deinen Neuwagen zu Schau
- 60 Bilder pro Sekunde, super Grafiken
- MFI-Controller und iCade-Unterstützung
- Retina-Auflösung 3D auf allen unterstützten Plattformen
- Kompatibel mit iOS 5.0+

- Unterstützung für mehrere Sprachen im Spiel Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch.

Mit einem tollen Arsenal von verrückten Waffen und listigen Powerups zum Ausprobieren werden Autos und Strecken durch hervorragende Produktionswerte mit erstklassigen Pixel-Grafiken ins Leben gerufen. Im unwiderstehlichen Mehrspieler-Modus können bis zu vier Freunde süchtig machende Schlachten mit hoher Oktanzahl über das Netz spielen und auch um den Spitzenplatz in der globalen Bestenlisten konkurrieren.

Bei einem Versuch, den Weg zur Spitze der Startaufstellung frei zu sprengen, können Spieler Münzen gewinnen, Fahrzeuge upgraden, neue Autos entsperren und ihren Waffenschrank vergrößern. Die einfachen, reaktionsschnellen Steuerungen machen „Table Top Racing” sofort spielbar und die reibungslosen Bildfrequenzen liefern auf allen unterstützten Geräten ein atemberaubendes Rennspiel-Erlebnis, bei dem alle Mobilspieler viel Spaß haben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Symbols: Über 2.000 Sonderzeichen in einer App

Wir hätten da noch einen kleinen, aber wirklich nützlichen Helfer für euch. Mit Symbols habt ihr alle Sonderzeichen stets im Blick.

Symbols

Update am 18. Januar: Die App ist heute wieder kostenlos im App Store erhältlich!

Symbols (App Store-Link) haben wir heute durch Zufall im App Store entdeckt. Die Universal-App für iPhone und iPad kostet normalerweise 89 Cent, wird aktuell aber gratis angeboten. Große Funktionen gibt es eigentlich nicht – es handelt sich lediglich um eine Sammlung von Sonderzeichen und Symbolen, die man mit einem Fingertipp in die Zwischenablage kopieren und dann in anderen Apps wie Mail oder iMessage wieder einsetzen kann.

Was genau daran nützlich sein soll? Nun, habt ihr schon einmal versucht das Apple-Logo, eine Wurzel oder ein Copyright-Zeichen mit der Tastatur des iPhones oder iPads zu schreiben? Das ist schlichtweg unmöglich. Genau hier kommt Symbols zum Einsatz.

In der App sind 2.000 verschiedene Symbole in Kategorien wie Pfeile, Mathematik, Technik oder Interpunktion sortiert. Hat man das gewünschte Symbol gefunden, muss man nur darauf tippen und es wird in die Zwischenablage kopiert, um es dann in einer anderen App wieder einzufügen.

Symbols bietet sogar einige Zusatz-Funktionen. So gibt es eine “Recent”-Liste, in der zuletzt benutzte Sonderzeichen aufgelistet werden. Außerdem bietet die Universal-App eine Favoriten-Funktion: Oft genutzt Symbole können einfach markiert werden und werden über die iCloud sogar zwischen iPhone und iPad synchronisiert.

Der Artikel Symbols: Über 2.000 Sonderzeichen in einer App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unboxing und kurzer Test des Apple-Watch-Klons

Es ging vor ein paar Tagen durch die Szene: Chinesische Firmen haben einen Klon der Apple-Watch auf den Markt gebracht. Für die offizielle Uhr von Apple gibt es noch gar keinen Veröffentlichungs-Termin. Wir haben uns zwei Modelle der dreisten Kopie besorgt und für euch auf den Prüfstand gestellt.

Den 8 betrachten ...

Unboxing und kurzer Test des Apple-Watch-Klons
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Unpixelate [mit VIDEO]

Die neue 3D-Puzzle-App Unpixelate ist unsere heutige App des Tages. Sie erinnert etwas an Dark Nebula.

Das frisch erschienene Game ist universal. Euer Ziel ist es, einen Ball durch die 100 Level zu rollen. Dazu bewegt Ihr Euch über die Pfade, bis hin zum Ende. Zum Bewegen tippt Ihr den Bildschirm in der Richtung an, in die Ihr Euch bewegen wollt. Tippt Ihr den Ball selbst an, springt Ihr. So versucht Ihr, alle Würfel zu sammeln und das Portal zu erreichen. Der Weg dorthin wird jedoch durch Hindernisse, Fallen und Löcher im Boden erschwert. Passt auf, dass Ihr nirgendwo herunterfallt.

Unpixelate Screen2

Da Ihr Euch bei vielen Level oft dreht, ist es meist schwer herauszufinden, ob sich hinter einer Klippe die unendliche Leere oder eine rettende Platform befindet. Mit immer mehr Level-Elementen werden die Rätsel zunehmend schwerer und komplexer. Das Springen funktioniert könnte dabei gern noch etwas zuverlässiger funktionieren. Deswegen werdet Ihr etwas öfter als es Euch lieb ist ins Gras beißen. Euer Gameplay kann auch aufgezeichnet und geteilt werden. (ab iPhone 4, ab iOS 7.1, englisch)

Unpixelate (3D-Puzzle) Unpixelate (3D-Puzzle)
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 66 MB)

Zum Weiterspielen:

Dark Nebula Dark Nebula
(6)
Gratis (uni, 52 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s für nur 29 Euro + AllNet-Flat mit Online-Vorteil und Preisersparnis

Beim Provider Otelo gibt es aktuell das Apple iPhone 5s in einem Paket mit der AllNet-Flat XL zu einem guten Preis. Monatlich fallen hier nur 26,99 Euro an, wobei ihr für das Apple iPhone 5s einmalig nur 29 Euro zahlen müsst.

iPhone 5S otelo

Vorteile der Otelo AllNet-Flat XL

  • Telefon-Flat in alle deutschen Netze
  • Telefon-Flat für das deutsche Festnetz
  • SMS-Flat in alle deutschen Netze
  • Internet-Flat mit 1 GB Highspeed-Volumen (21,6 MBit/s)
  • Laufzeit: 24 Monate
  • D-Netz-Qualität

Direkt zum Angebot im Otelo Shop

Normalerweise kostet dieser Tarif von Otelo 34,99 Euro pro Monat. Otelo bietet aktuell jedoch einen Rabatt in Höhe von 5 Euro sowie eine zusätzliche Reduzierung von 10 Prozent für einen Abschluss im Online-Shop an. Somit reduziert sich der normale Preis auf nur 26,99 Euro pro Monat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Symbols – Über 2000 Sonderzeichen gratis

Symbols-für-iOS

Symbols ist mal wieder kostenlos zu haben (zuletzt im August letzten Jahres) und bietet Zugriff auf über 2000 Sonderzeichen. Die Symbole kann man erreichen über eine iOS-Tastatur oder über die App selbst. In Symbols genügt das Anklicken eines Symbols um es in die Zwischenablage zu kopieren. Jetzt könnt ihr das Sonderzeichen systemweit verwenden. Durch langes Halten könnt ihr das Icon in die Favoriten legen.

Symbols ist zudem eine Universal-App und Favoriten und zuletzt verwendete Zeichen werden zwischen iPhone und iPad per iCloud synchronisiert.

via appadvice.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i.Map Elite

Die Suchfunktion mit IOS8 wiederhergestellt ist.

• i.Map – Einfache, intuitive, vector Google Maps + Streetview.
• Unterstützung von Retina-Geräten, mit SDK v1.9
• Suche nach einer Adresse, klicken auf die Straße bringt 360-Grad-Ansichten.
• Suchen Sie nach einem optionalen Ziel und sehen Sie die Route mit Richtungen.

Hinweis: Standort und Street Abdeckung ist identisch mit der Google Maps-Anwendung.

Download @
App Store
Entwickler: MSTECH
Preis: 0,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monument Valley erwirtschaftet 5,9 Millionen US-Dollar

Das für iOS und Android erhältliche Spiel Monument Valley zählt zu den erfolgreichsten Apps aller Zeiten. In nur neun Monaten seit dem Start des Games setzten die Entwickler nämlich 5,9 Millionen US-Dollar durch den Verkauf um. Dies bestätigte das Studio nun in einem Beitrag auf dem offiziellen Blog zu Monument Valley.

Monument Valley

Gegenüber den Einnahmen in Höhe von knapp 6 Millionen US-Dollar stehen allerdings auch recht hohe Entwicklungskosten von 1,4 Millionen US-Dollar, die das Studio Forgotten Shorts nun ebenso der Öffentlichkeit mitteilte. Das Team hinter der App Monument Valley besteht aus acht Entwicklern. Diese kreierten nicht nur das Hauptspiel Monument Valley, sondern nach den ersten Erfolgen auch das zusätzliche Paket „Forgotten Shores“.

Großteil des Umsatzes generierten Apple-Kunden

Für 82 Prozent des Gesamtumsatzes sind iOS-Nutzer verantwortlich, die Monument Valley in der Mehrzahl kauften. 14 Prozent der Einnahmen stammen aus den Verkaufsprovisionen vom Google Play Store. Im Amazon App Store generierte die App zudem 4,3 Prozent der 5,9 Millionen US-Dollar.

Insgesamt wurde die App Monument Valley systemübergreifend 10 Millionen mal installiert, wobei das Spiel jedoch nur 2,5 Millionen offiziell verkauft wurde. Dies bestätigt die nach wie vor immens hohe Rate der Piraterie-Vorgänge sowie die verlorenen Umsätze in Millionenhöhe, die das Entwicklerstudio der App bereits vor Kurzem negativ in einem weiteren Blogpost erwähnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger App für OS X von Drittentwickler steht im Mac App Store bereit

Der Entwickler Raffael Hannemann veröffentlichte nun mit Chat Heads eine Applikation für OS X im Mac App Store, bei der es sich um eine Facebook Messenger App dreht. Somit ist es möglich, eine Konversation auch ohne den Browser mit den Kontakten auf Facebook zu starten.

Chat Heads

Mit dem Facebook Messenger stellt das populäre soziale Netzwerk bereits eine App für die mobilen Geräte von Apple zur Verfügung. Ein gesonderter Client für OS X wird allerdings nach wie vor noch nicht angeboten und ist wohl auch nicht in Planung. Um Nutzern von Facebook eine Option für Kommunikationen unter OS X unabhängig vom Browser bieten zu können, entwickelte der Programmierer Raffael Hannemann die App Chat Heads, die kostenlos im Mac App Store zum Download bereitsteht.

Nach dem Start der App verbindet sich diese mit dem Facebook-Account und ermöglicht dann den Zugriff auf den Messenger des Netzwerks. Demnach stellt es dann kein Problem dar, mit anderen Kontakten schreiben zu können. Einige Funktionen von Chat Heads können über eine In-App-Zahlung freigeschaltet werden. Die grundlegenden Features sind jedoch standardmäßig nutzbar. Zudem können Nutzer, die sich zeitnah für einen Download der App entscheiden, auch das Gesamtpaket der Chat Heads App kostenlos freischalten.

In unserem Kurztest der App Chat Heads konnten wir uns erfolgreich von der Funktionsweise des Clients überzeugen. OS X-Nutzer, die sehr oft den Facebook-Messenger verwenden, sollten dieses kostenlose Tool demnach ruhig einmal ausprobieren. Hier findet ihr Chat Heads im Mac App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeiterfassung: Derzeit kostenloser Zeit-Manager für iPhone & iPad

Wer seine Arbeitszeit nachhalten und tracken möchte, kann jetzt zu einer aktuell kostenlosen App greifen.

Timesheet Pro 1 Timesheet Pro 2 Timesheet Pro 3 Timesheet Pro 4

Zeiterfassung, oder auch von den Entwicklern selbst nur als Timesheet (iPhone/iPad) bezeichnet, empfiehlt sich besonders für Selbstständige, Freiberufler, Außendienstler oder Projektteams, die einen Überblick über die Zeiten beim Kunden oder bei der Erledigung von Arbeiten behalten wollen. Besonders praktisch: Auch die arbeitsbedingten Umsätze und Honorare lassen sich anhand von eingepflegten Stundenlöhnen oder Budgets direkt einsehen.

Die Timesheet-Apps können für eine beliebig große Anzahl von Kunden oder Projekten verwendet werden und verfügen über einen derzeit kostenlos bereitstehenden iCloud-Sync, mit dem die Daten zwischen iPhone- und iPad-App drahtlos synchronisiert und damit immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Erfassen lassen sich die Arbeitszeiten ganz individuell, beispielsweise per integrierter Stoppuhr, über Geofencing-Hinweise, oder auch manuell über Kalendereinträge.

Die Applikationen unterstützen sowohl farbliche Projektmarkierungen im integrierten Kalender, das Auf- oder Abrunden von Arbeitszeiten, Zuschlagsoptionen für Honorare, eine Sperre per Geheimzahl, Pausenabzüge und vielfältige Exportfunktionen zur Weiterreichung der Stundennachweise an Kunden, Arbeit- und Auftraggeber. Formate wie pdf-, csv-, Excel- oder xml-Dateien sind in den Timesheet-Applikationen möglich. Trotz dieser umfassenden Funktionen sorgt das etwas altbackene Layout der Apps für kleines Stirnrunzeln – zum aktuellen Nulltarif lohnt sich ein Blick auf die Timesheet-Apps aber allemal.

Der Download der iPhone-Version musste zuletzt mit 99 Cent entlohnt werden, die iPad-Variante hat mit 3,99 Euro zu Buche geschlagen. Die Downloads sind rund 20 MB groß und durchschnittlich mit vier von fünf Sternen bewertet.

Der Artikel Zeiterfassung: Derzeit kostenloser Zeit-Manager für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

,,Mit Steve hätte es sowas nicht gegeben…“

Kommentar: Ich beobachte das Internet seit dem Tod von Steve Jobs teils etwas kritisch. Argumentationslose Kommentare über den Apple-Konzern und seine Entscheidungen. Starke Kritik an Tim Cook und seiner Firmenleitung. Allgemein betrachtet wirken viele Kommentare und Äußerungen negativer als es der Wahrheit entspricht. Ein Wehklagen ist in der breiten Maße zu vernehmen: ,,Mit Steve hätte es sowas nicht gegeben…“.

applestoreNYC Fotor1 e1421499805449 564x286 ,,Mit Steve hätte es sowas nicht gegeben…“

Steve Jobs und Tim Cook sind zwei Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Steve der familiäre Visionär und Tim der sportliche BWL-Profi. Beide von ihren eigenen Arten und Eigenarten getrieben und doch beide mit dem richtigen Verstand ausgestattet. Steve Jobs war ein Visionär, welcher punktgenau Strecken und Richtungen festlegen konnte. Dinge zu erdenken, sie auf eine Funktionsebene zu portieren und zu vermarkten – das war sein Ding. Viele Jahre später ist genau dieses Können der Erfolg der Historie und der Grund dafür, dass er mit Firmen große Deals aushandeln konnte. Steve setzte über Jahre hinweg kleine Bausteine an die richtigen Stellen, um später darauf aufbauen zu können. Der Mac ist seit 1984 zwar nicht der dominierte Computer auf dem Markt, aber ein sehr solides, durchdachtes und facettenreiches Anwendungskonzept von Software und Hardware und dadurch das Vorzeigemodell für Desktopcomputer und Notebooks. iOS war/ist der wichtige Baustein, um mobile Hardware- und Softwareschienen zu konstruieren und so eine mobile Funktionsebene zu schaffen. Die iCloud war/ist der nächste wichtige Baustein in der Transformation der Anwendungsgebiete. Steve wusste wie man Dinge platziert, damit sie auf weite Distanz eigenständig rollen, weite Strecke zurücklegen und auf neue Etappen stoßen. Die Grundbausteine wurden von einem Mann festgelegt, der sich ausmalen konnte wie etwas in nächsten Versionen verbessert werden kann oder komplett verändert wird. Ein iPhone, das damals als Mobiltelefon und Musikabspielgerät interessant war, ist heute kaum noch etwas von beidem. Es ist der letzte Punkt auf einer legendären Präsentationsfolie – ein Internetkommunikationsgerät. Der Beginn des App Stores in 2008 machte sehr klar, dass der Visionär dies auf längere Sicht kommen sah.

Tim Cook bekam ein schweres Zepter in die Hand gelegt, als er den hohen Chef-Thron bestieg. Und je höher man sitzt, desto tiefer fällt man bekanntlich. Denn: „Mit Steve hätte es sowas nicht gegeben…”.
Tim leitet den Konzern definitiv anders als der Konzerngründer aus damaliger Zeit. Der BWL-Profi, der genau weiß was in seiner Firma passiert, was schief läuft und wie es zu richten ist. Der eher schweigt als charismatisch explodiert. Der in Sitzungen seinen Energieriegel isst, zuhört und dann eine klare und ruhige Antwort vermittelt – auch ein „Nein“. Ein Firmenleiter der feste Ziele setzt und hartnäckig an der planmäßigen Umsetzung/Vermarktung arbeitet. Tim Cook ist kein Visionär, hat aber dennoch eine klare Vorstellung von den Dingen. Er ist der planende Kopf hinter dem Konzept. Derjenige der alles in die Wege leitet und einen reibungslosen Start plant. Der BWL-Typ der Lieferketten kennt, sie bestens koordiniert und somit den Konzern Just-In-Time produzieren lassen kann. Tim wirkt im Allgemeinen cooler, lockerer aber dennoch charismatisch sehr neutral. Anders als ein Steve, der Personal bei Fehlern anschrie, sie bis auf das äußerste beschimpfte und dann hochkant vor die Türe warf. Jobs hatte ein Wesen an dem man schnell aneckte. Man bekam direkt zu spüren wer man ist und was von einem gehalten wurde. Tim hingegen zeigt sich weltoffen und sozial. Er packt die Dinge auf ruhige Art an und richtet sie mit Vorliebe auf eine soziale Schiene aus. Er geht durch Menschenmengen, schüttelt Hände und unterhält sich mit Passanten/Kunden/Fans – einem Steve ging sowas eher auf die Nerven. Er liebt den Konzern und die Leute die dort arbeiten. Er identifiziert sich mit dem Unternehmen und der Machart wie Konzepte angegangen werden. Und dennoch ist ihm auch das Umfeld drumherum sehr wichtig. Organisationen für Christopher-Street-Day-Paraden und das Spenden von Unsummen an die AIDS-Hilfen zeigen ganz klar, dass er kein schreiender Tyrann sondern ein sozialer Mensch mit Engagement ist. Ja – vielleicht hat Tim sein ganz eigenes „Think different“ insich, was bisher niemand so wirklich sehen und verstehen mag.

Tim Cook verspricht schon längere Zeit, und mittlerweile sind es 2 Jahre, die neuen Produktkategorien, sowie neue, nichtbekannte Produkte. Und wenn er ankündigt, dann muss er auch liefern, oder? Muss er, wird er und hat er. Aber anders als man es kennt. Keine wiederholte Zeremonie aus alten Tagen – auch wenn er ein „One more thing..“ kopierte. Zu erkennen ist dieser Umschwung unter Tim recht deutlich, denn ohne ihn gebe es mit Sicherheit derzeit bekannte Dinge nicht. Bestes Beispiel ist das iPad mini, welches Jobs als abstoßend empfand und in den Keller verbannte. Cook entschied sich dennoch dafür und lag mehr als richtig – das iPad mini ist ein vollwertiges iPad. Der Designumschwung der Apple-Betriebssysteme – zuerst iOS im komplett neuen Designgewand und nun OS X im ähnlichen Designstil. Hinfort mit angestaubten Skeuomorphismus und uralten Denkweisen, die mit dem Motto „Das haben wir bisher immer so gemacht.“ am Leben gehalten wurden. Ein frischer Wind in so manchem alteingesessenen Applehirn. Tim entscheidet definitiv anders. Er koppelt gerne alte Standards ab und lässt Konzepte von Köpfen neu erdenken und umdenken. Derzeit macht Tim alles richtig was man richtig machen kann und dies in kleinen, behutsamen Schritten und auf einem festen und soliden Untergrund. Mit Sicherheit wird auch Tim noch Dinge ins Leben rufen, die das Entsetzen und den Aufstand der Menschen auf sich ziehen und somit wieder Personenvergleiche mit sich bringen. Doch nicht alles was Steve anpackte war betucht und beliebt. Viele Flops stammten aus seiner eigenen Feder und verschwanden relativ schnell aus dem Inhaltsverzeichnis des Produktkatalogs. Ein Motorola Rokr mit iTunes-Anbindung (welches der schlimme Vorreiter des iPhones war), eine runde Puck-Mouse (welche auf Grund ihrer Form kaum bedienbar war), ein Macintosh Portable (der aufgrund des Blei-Säure-Akkus ganze 7,5kg wog) oder ein angepriesenes Ping-Netzwerk (welches relativ schnell den Social-Media-Tod starb) nur als kleines Beispiel dazu. Achja – und es gab ja auch noch die iPod-Socken…

jobs cook ,,Mit Steve hätte es sowas nicht gegeben…“

Zwar stammt der erste Bleistiftstrich scheinbar noch aus der Feder von Steve, doch Tim musste mit dem Team das Bild zu Ende malen. Cook selbst gab dem Konzept die nötige Zeit, um sich als Kategorie richtig platzieren zu können und somit die richtige Rolle einzunehmen. Er setzt damit einen neuen Baustein in das bekannte Konstrukt ein und baut damit eine Etage für eine neue Funktionsebene auf. Die Apple Watch ist in diesem Jahr das interessanteste Thema bei Apple. Eine Armbanduhr die das Potential mitbringt, in Jahren nicht mehr als Uhr angesehen zu werden. Der neue Konzernchef weiß das und gibt sich auch dementsprechend, denn große Dinge lernen mit kleinen Schritten das Laufen – oder wer sieht sein iPhone heute noch als Mobiltelefon und Musikabspielgerät?!

Steve Jobs war einer der Menschen, die viel zu früh gegangen sind. Sein Tod ist bis heute noch eine traurige Sache und für viele immer noch unbegreiflich und ein großer Verlust. Ein Visionär verschwindet und mit ihm sein Verständnis für das eine „Ja“ unter tausenden „Nein“. Hätte Steve, sofern er noch unter uns wäre, alles so getan, wie es Tim Cook nun vollzieht? Wir werden es nie herausfinden. Aber wir wissen eins – Steve hat mit seinen Visionen einen Konzern erschaffen, der anders denkt und der ein „Think different“ zu dem macht, was es aussagt. Der Meister hinterließ sein Meisterwerk, sein Kabinettstück, seine Sinfonie einer Technikkultur. Ein Konzern der seine DNA trägt, seine Denkweise lebt und diese fortan tragen wird. Cook hält die Konzernfäden ruhig in den Händen und spielt die Figur sicher und bedacht durch ihr Bühnenstück. Ihn interessieren Spielregeln aus alten Zeiten teils nicht, sondern übt sich an neuen Partien. Damit sind es zwei Bühnenstücke die aufgeführt werden und nicht eins, das von jemand Neuem weitergespielt wird. Zwei absolut unterschiedliche Menschen miteinander zu vergleichen und deren Entscheidungen, Meinungen und Denkweisen auf einen Nenner bringen zu wollen, ist absolut unnötig und unobjektiv. Doch es gibt sie immer – die Vergleiche zwischen Äpfel und Birnen. Zwischen Gut und Schlecht. Zwischen Altbekanntem und Neuem. Zwischen Jobs und Cook. Der Posten des Apple-CEO ist bestens aus den eigenen Reihen besetzt worden. Tim Cook ist absolut kein Steve Jobs, aber, was ein Glück, auch kein geldgieriger Pepsi-Verkäufer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry twittert vom iPhone

BlackBerry

Mittlerweile ist es keine Seltenheit mehr: Ob BlackBerry, Samsung oder Werbeträger solcher Firmen twittern vom iPhone aus. Nun hat sich das Szenario erneut wiederholt, denn der offizielle BlackBerry-Account auf Twitter wird wohl gerne von iOS aus bedient, wie ein Screenshot beweist.

Wenn der Creative Director von Konkurrenzprodukten aus twittert und dies als “Hack” deklariert wird, kann man das ja noch verstehen, aber wenn sich genau das vom offiziellen Konto aus wiederholt? Genau das ist passiert. BlackBerry hat den Tweet mittlerweile wieder gelöscht, ein Screenshot von dem Patzer konnte man allerdings noch machen. Ganz unten ist zu lesen “via Twitter for iPhone”.

Warum man lieber vom Apple iPhone aus tweetet, muss man sich in Waterloo, Kanada wohl selbst am ehesten fragen, gibt es doch eine offizielle Twitter App für BlackBerry Geräte.

Twitter Twitter
Preis: Kostenlos

via | via

The post BlackBerry twittert vom iPhone appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 18.1.15

Produktivität

Year Planner + Year Planner +
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Web Explorer+ Power Pack Web Explorer+ Power Pack
Preis: Kostenlos

Foto & Video

StampsCam StampsCam
Preis: Kostenlos
Big Photo Big Photo
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Facial Exercises Yoga Today Facial Exercises Yoga Today
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2015 01 18 um 12 25 21

Bildung

Reisen

Rome - Fodor Rome - Fodor's Travel
Preis: Kostenlos

Lifestyle

PMS4Man PMS4Man
Preis: Kostenlos

Spiele

Brutal Labyrinth Gold Brutal Labyrinth Gold
Preis: Kostenlos
Fish Fury Fish Fury
Preis: Kostenlos
Blocks Hurt! HD Blocks Hurt! HD
Preis: Kostenlos
Words With Monsters Words With Monsters
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi: iPhone 6 Plus-Konkurrent steht in den Startlöchern

xiaomi-mi-note

Der Aufstieg des inzwischen weltweit drittgrößten Smartphone-Herstellers Xiaomi scheint momentan unaufhaltsam. Nach einem äußerst erfolgreichen Jahr 2014 wird nun zum Angriff auf das iPhone 6 Plus geblasen, das bekanntlich in China sehr beliebt ist. Mit dem 5,7-Zoll großen Mi Note will Xiaomi in Konkurrenz zum iPhone 6 Plus treten. Sicherlich hat man aber auch das Samsung Galaxy Note 4 im Auge.

Technische Daten
Xiaomi-Chef Lei Jun war bei der Präsentation des Gerätes stolz darauf, dass man mit einer “Dicke” von 6,95 mm und einem Gewicht von 161 g selbst das iPhone 6 Plus (7,1 mm und 172 g) in den Schatten stellen kann. Das bereits angesprochene 5,7-Zoll große Display wird vom robusten Gorilla Glass 3 geschützt. Interessant ist, dass es das Mi Note mit zwei Auflösungen geben wird, nämlich einer HD (386 ppi) und einer Quad HD (515 ppi). Die Rückkamera mit optischer Bildstabilisierung verfügt über 13 MP und schließt übrigens bündig mit dem Gehäuse ab. Die Frontkamera wartet mit 4 MP auf. Unter der Haube werkelt beim HD-Modell ein 2,5 GHz Quad-Core Snapdragon 801-Prozessor mit 3 GB RAM. Zur Wahl steht eine 16 GB bzw. 64 GB-Variante in Schwarz oder Weiß. Kosten wird diese Variante umgerechnet knapp 320 Euro. Das Quad HD-Modell hat einen besseren Prozessor (2 GHz Octa-Core Snapdragon 810-Prozessor) und 4 GB RAM. Dieses Modell schlägt mit ca. 450 Euro zu Buche und ist natürlich auch in Gold erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Langzeit-Review: Jawbone UP 24

UP_24_7

Lang lang ists her, dass mir die in Kalifornien ansässige Firma Jawbone ihr neuestes Fitnessarmband das Jawbone UP 24 zur Verfügung gestellt hat. Nun nach über einem halben Jahr im täglichen Gebrauch, habe ich das Armband auf Herz und Nieren getestet. Ich kenne seine Stärken, seine Schwächen. Daher bin ich bereit für den ultimativen Langzeit-Test. Los geht´s!

Was ist das Jawbone UP 24?

Das Jawbone UP 24 ist die nächste Generation der Fitnessarmbänder und folgte auf das Jawbone UP. Es ist ein Fitness-Tracker, welche deine Aktivitäten aufzeichnet und durch Messungen zu einem besseren Schlaf verhelfen soll. Es bietet viele tolle Funktionen zum Beispiel Smart Alarm, Power Nap und viele mehr. Auf der offiziellen Website des Unternehmens heißt es weiter: UP 24 ist dein Fitnesspartner, ganz gleich, wohin du gehst, und das rund um die Uhr.

Design:

Zum Design gibt es nicht viel zu sagen, außer, dass das UP 24 wirklich sehr schön aussieht. Es ist extrem leicht und bereits nach wenigen Stunden spürt man es gar nicht mehr am Handgelenk. Im Unterschied zu anderen Fitnessbändern wie dem Fitbit oder dem Nike Fuel sieht man dem UP seine Fitnessambitionen nicht direkt an. Eigentlich wirkt es eher wie ein stylisches, schönes Armband und nicht wie ein kleines Fitness-Power-House. Durch ein Software update wurde die ohnehin schon extrem gute Akkulaufzeit von 7 auf 14 Tage verlängert, somit hat das UP 24 eine der längsten Akkulaufzeiten im gesamten Fitnessbereich. Das UP wird in 3 verschieden Größen geliefert, Small, Medium und Large. Persönlich habe ich das Large Band, welches auch wirklich perfekt sitzt. Welches Band dann wirklich zu einem passt, kann man sich direkt beim Kauf anhand einer Maßtabelle ansehen.

UP_24_01UP_24_2

Ein weiters extra des UP sind die vielen verschiedenen Farben. Insgesamt werden 5 Farben angeboten, von Rot bis Zitrone ist da alles dabei. Aufgeladen wird das UP über einen kleinen mitgelieferten Stecker, welcher an den USB Port eines Computers angeschlossen wird. Das UP 24 ist wie auch schon sein Vorgänger das UP wasseresistent, leider aber nicht wasserdicht was bedeutet das sowohl schwimmen als auch tauchen nicht möglich ist.

Nutzung:

Das UP 24 kann nicht nur Aktivitäten aufzeichnen, es speichert auch Workouts und vieles mehr. Es gibt mehrere Möglichkeiten seine Workouts aufzuzeichnen zum Beispiel kann man direkt mit dem UP Band trainieren, oder einfach Stunden später direkt in der App sein Workout hinzufügen. UP liefert hier eine Menge an Auswahlmöglichkeiten für sein Workout unter anderem Rad fahren, Laufen, Kraftsport um nur ein paar zu nennen.

Weiters kann das UP 24 den Schlafzyklus messen. Um diesen zu messen muss man nur vorm schlafen gehen kurz die eingebaute Taste gedrückt halten und das Band symbolisiert durch ein kurzes Aufleuchten den Schlaf Modus. Am nächsten Morgen stehen einem dann eine Vielzahl an interessanter Daten zur Verfügung.  Es zeigt an wie lange es gedauert hat bis man eingeschlafen ist, wie lange macht leicht bzw. tief geschlafen hat, wie lange man insgesamt im Bett war und wie oft man in der Nacht aufgewacht ist. Oftmals ist es ganz interessant den manchmal erinnere ich mich das ich in der Nacht aufgewacht bin um ein Glass Wasser zu trinken oder das Fenster zu schließen oftmals signalisiert mir mein UP aber, dass ich bis zu 4 oder 5 Mal in einer Nacht aufgewacht bin ohne mich am nächsten Morgen daran erinnern zu können.

Für mich ist und bleibt das tollste Feature des Up der Smart-Alarm. Er funktioniert ganz einfach. Man stellt einen Zeitraum ein in dem man geweckt werden möchte. In meinem Fall ist das von Montag bis Freitag zwischen 6:00 und 6:30. Spätestens um 6:30 geht also mein Wecker los. sollte ich davor aber bereits in einer “leichteren” Schlafphase sein, weckt mich das UP bereits früher auf. Das macht  das Aufstehen in der Früh doch um einiges angenehmer, weil man nie wirklich aus dem Schlaf gerissen wird. Der Wecker funktioniert übrigens durch ein einfaches Vibrieren am Handgelenk. Zu Beginn hatte ich Angst, dass ich dieses vielleicht nicht bemerken würde, daher stellte ich mir sicherheitshalber immer noch meinen iPhone Wecker dazu. Doch nach 6 Monaten kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, man wird von diesem Vibrieren wach.

Jawbone_UP_3 Jawbone_UP_4 UP_24_5

App:

Die Jawbone UP App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. Sie ist sehr leicht zu bedienen, intuitiv und hat eine Menge drauf. Das Verbinden von Band und App ist extrem einfach. Zuerst wählt man sein Band in der App aus, entweder das UP oder das UP 24. Dann einfach noch auf den Knopf drücken und das wars schon.

Die App zeigt neben den bisherigen gegangenen Schritten und geschlafenen Stunden auch eine direkte Erreichung der Ziele an, also wie viel Prozent seiner 10.000 Schritte man nun wirklich erreicht hat. Weiters ist es möglich Essen in die App einzutragen. Im Sinne eines klassischen Kalorienzählers ist es dann ganz einfach möglich sein tägliches Kalorienniveau zu erreichen. Zudem kann man über die App alle Einstellungen treffen. Sie fungiert so zu sagen als Schaltzentrale für das Armband, die Wecker werden über die App genauso eingestellt wie die Ziele und Alarme.

Ein weiters besonderes Feature ist die Kombination mit Health Kit. Die Jawbone App dient nämlich als Datenquelle für Apples Health und zeigt somit perfekt optimiert alle Infos direkt in der Health App an.

UP_24_6

Fazit:

Das Jawbone UP 24 ist ein wirklich toller Fitness-Tracker. Er arbeitet sehr genau und zeichnet nicht nur Aktivitäten sondern auch den Schlaf auf. Weiters ist es eines der wenigen Armbänder die sich mit HealthKit verbinden lassen.

Besondern fasziniert hat mich die Batterielaufzeit, welche weit über der Konkurrenz liegt sowie das Design welches weniger an ein Fitnessarmband sondern vielmehr an ein stylisches Accessoire erinnert.

Wenn ihr nach einem Fitness Armband sucht, welches nicht nur effektiv und innovativ ist, sondern sich auch noch drahtlos synchronisiert, eine extrem lange Batterielaufzeit hat und noch dazu gut aussieht, dann ist das Jawbone UP 24 ein “no brainer”. Soll heißen einfach zuschlagen.

Zum Abschluss bleibt mir nur noch eines zu sagen:

There is a better version of you out there, get UP and find it.

Bildquelle

The post Langzeit-Review: Jawbone UP 24 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blocks Hurt! (HD)

Spiel mit Blöcken in einer Weise, die du dir noch nie vorgestellt hast!

Freakige Scheusale kommen zu dir… halt sie! Befreie deine tödlichen Blöcke, stimm sie aufeinander ab, staple oder schleudre sie gegen diese Parade von bizarren Monstern!

Bist du bereit für die ungewöhnlichsten “Matching-Block” Erfahrung?

INNOVATIVE SPIELDYNAMIK
Blöcke sind Blöcke, weißt du schon. Du kannst sie stapeln bzw. aufeinander abstimmen … und ab jetzt auch als Waffen verwenden! Die endlose Kette schafft bunte Blöcke. Befreie sie, um Barrikade zu bauen oder Monster zu niederschlagen!

ZAHLREICHE FREAKIGEN, KRABBELNDEN KREATUREN
Kämpfe gegen böse Kürbisse, fliegende Abscheulichkeiten und gemeine Pilze: Das bislang eklektischste Bestiarium je!

VIER VERSCHIEDENE KAMPFARTEN
Jeder Kampf ist ein neuer Kampf! Die 0Spieletappen haben vier verschiedene, spannende Ziele:

“Collect Blocks”: Stimm eine gewisse Menge von Blöcken aufeinander bei der Verteidigung von Monstern ab!

“Build the wall”: Verwende Blöcken, um Strukturen aufzubauen. Zerstör lästige Kreaturen, die kämpfen, um deine Bemühungen zu vereiteln!

“Survive time”: Steh Horden von Monster für kurze (aber harte) Zeit wider!

“Kill the Boss”: Zerstör riesige Bosse, jedes mit spezifischen Attacken und Strategien!

HERVORRAGENDE KRÄFTE UND SPEZIELLE BLÖCKE
Du und deine Bausteine seid in diesem Kampf gegen die bösen Mächte nicht allein: Du kannst den Gegner mit besonderen, aus dem Monstersaft kommenden Kräften stromschlagen, einfrieren, zerfallen und sogar verlangsamen!

* HIGHLIGHTS *

- 3 phantastische Szenarien
- 90 herausfordernde Schlachten
- 4 verschiedene Kampfarten
- 5 riesige, zu besiegende Bosse
- Viele zerstörerischen Kräfte und spezielle Blöcke
- Lustiger, hochwertiger Soundtrack
- Über 36 Game Center Achievements

Blocks Hurt! Blocks Hurt!
Preis: Kostenlos
Download @
App Store
Entwickler: Luca Giusti
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins Z2: AirPlay-Speaker 169 Euro (früher 399!)

Ein schönes Sonntags-Angebot bei Gravis: Den Bowers & Wilkins Z2 AirPlay-Speaker bekommt Ihr für nur 169 Euro.

Das ist eine Reduzierung von 57 Prozent. Denn ursprünglich kostet das exzellente Soundsystem 399 Euro. Zwar sind die Preise Ende des letzten Jahres gefallen. Doch für 169 Euro haben wir den Z2 noch nirgendwo gesehen. Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht.

BW Z2

Klanglich überzeugt der Speaker, der mit Lightning-Anschluss ausgerüstet ist, vollends: User vergeben bei Amazon fünf Sterne. Kompatibel ist der Z2 mit allen iPhones mit Lightning-Anschluss. Vor rund einem Jahr haben wir den Z2 selbst getestet und können Euch den Speaker nur empfohlen. Klang, Design und erst recht der Preis sorgen für eine klare Kaufempfehlung.

hier geht es zum Z2 für 169 Euro

Z2

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DJI Inspire 1 Testflug – die ersten Filmaufnahmen

Gestern haben wir mit unserer neuen DJI Inspire 1 Drohne einen ersten Testflug durchgeführt. Dies sind die ersten Filmaufnahmen der leistungsstarken 4K On-Board Kamera mit bis zu 120 FPS. So könnt Ihr Euch schon einen ersten Eindruck der Bildqualität verschaffen. Weitere DJI Inspire 1 Drohnenfilmchen folgen sicherlich bald in Kürze.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps für die Apple Watch: So sehen sie aus (Konzept)

apple watch apps

Es sind neue Konzepte aufgetaucht, welche die mögliche Umsetzung der von iOS bekannten Apps auf die Smartwatch darstellen. So wurden unter anderem Instagram, Uber und Google Maps umgesetzt. Die Bilder sprechen für sich selbst, schreibt uns eure Meinung zu den Konzepten in die Kommentare.

Foursquare App für die Apple Watch

Instagram App für die Apple Watch

New York Times App für die Apple Watch

Fußball App für die Apple Watch

Mehr Konzepte gibt es hier. Auch zu neuen Konzepten bezüglich iOS 9 haben wir berichtet.

The post Apps für die Apple Watch: So sehen sie aus (Konzept) appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-App “ProTube” muss Offline-Funktion entfernen

Beim neusten Update von ProTube (App Store-Link) ist Vorsicht geboten. Was sich geändert hat, lest ihr folgend.

ProTubeHeute haben wir eine schlechte Nachricht für alle ProTube-Nutzer. Wer den YouTube-Client nutzt und das aktuellste Update installiert, wird danach keine Videos mehr offline speichern können. Der Entwickler wurde von YouTube aufgefordert die Offline-Funktion zu entfernen, da diese gegen die Nutzungsbedingungen von YouTube verstößt.

Wer die Offline-Funktion also weiterhin nutzen möchte, sollte das Update nicht installieren, denn dann könnt ihr weiterhin auf das Feature zugreifen. Ihr legt Videos einfach in einer lokalen Wiedergabeliste ab und schon werden diese innerhalb der App gespeichert und können ohne Internterverbindung angesehen werden.

Natürlich ist es mehr als ärgerlich, dass der Funktionsumfang als zahlender Nutzer minimiert statt ausgebaut wird, doch hier hat der Entwickler Jonas Gessner keine andere Wahl. Aber auch weiterhin bietet ProTube diverse Zusatzfunktionen, die einen Kauf rechtfertigen.

ProTube muss Offline-Playlisten entfernen

Die Wiedergabe im Hintergrund zählt zu den Standardfunktionen. Der Player selbst bietet dabei alle erdenkliche Informationen zum Video an: Beschreibung, Bewertung, Kommentare und mehr. In den Einstellungen von ProTube könnt ihr die Wiedergabequalität als Standard ändern, könnt entscheiden, welche Videos auf der Startseite angezeigt werden, ob ihr das Abspielen im Hintergrund erlaubt und ob Videos nach dem Aufrufen automatisch gestartet werden sollen.

ProTube ist der ultimative YouTube-Client, der im Schnitt mit guten vier von fünf Sternen bewertet wird, in deutscher Sprache zum Download bereit liegt, 12,5 MB groß ist und 2,99 Euro kostet. Bedenkt aber: Videos können nach dem Update auf Version 2.1.1 nicht mehr offline gespeichert werden.

Der Artikel YouTube-App “ProTube” muss Offline-Funktion entfernen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Find the Way

Schaffst du es, aus einem Labyrinth heraus zu finden, während eine tickende Uhr dein Schicksal bestimmt? Find the Way ist ein experimentelles Spiel in dem du durchs All schwebst und im richtigen Moment auf dem richtigen Weg sein musst um den Ausgang zu finden.

Ein intergalaktisch gutes Spiel, das auf iPod Touch 3rd Gen+, iPhone 3GS+ und 1st Gen+ läuft. Retina Display wird unterstützt.

Highlights:

• Simple “Ein-Knopf“- Bedienung: du kannst dir aussuchen, ob du dich via Neigungssensor oder mit einem Wisch über den Bildschirm fortbewegen möchtest.
• 12 hand-designte Levels, die sich über 4 Welten erstrecken.
• Tritt im Wettlauf gegen die Zeit an und versuche auf die Bestenliste zu gelangen!
• Jedes Level ist so designt, dass du nacheinander alle notwendigen Muster kennenlernst.
• In jedem Level sind geheime Artefakte versteckt, versuche sie alle auf deinem Weg nach draußen einzusammeln!
• Lebendiger visueller Stil, der selbst auf älteren Geräten flüssig läuft.
• Sphärische Klänge und Hintergrundmusik, die dich in jedes Labyrinth eintauchen lassen.
• Game Center wird unterstützt: Erfolge und Bestenliste.

Mehr Levels kommen bald!

Download @
App Store
Entwickler: Anthony Najjar
Preis: 1,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW3.15)

Auch in dieser Woche schauen wir uns Apples Empfehlungen aus dem App Store an und versorgen euch mit unserer Meinung.

AllMyRecipes Shadowmatic 2 Marvel Pinball Lumino City 2

iPhone- & iPad-App der Woche – AllMyRecipes: Es gibt im App Store unzählbar viele Rezepte-Applikationen, doch nur in den wenigsten davon kann man eigene Rezepte verwalten. Genau das ist in AllMyRecipes möglich: Jedes Rezept kann mit einer ausführlichen Anleitung, passenden Bildern und natürlich den einzelnen Zutaten ausgestattet werden. Das ganze ist in einer sehr modernen und schlichten Universal-App verpackt, die sich perfekt an der Optik von iOS 8 orientiert. Dank der iCloud-Synchronisation hat man das eigene Kochbuch zudem immer dabei – egal ob auf dem iPhone oder iPad. Der einzige Nachteil: Man muss sich die Mühe machen und alle seine Rezepte eintragen. Dafür kann man sie danach einfach mit Freunden teilen, die ebenfalls AllMyRecipes nutzen. (Universal-App, 3,99 Euro, kompletter Bericht)

iPhone- & iPad-Spiel der Woche – Shadowmatic: Eine Empfehlung, die den Nagel auf den Kopf trifft. Nachdem Mel das Spiel bereits am Donnerstag ausführlich vorgestellt hat, habe ich es mir nicht nehmen lassen, und es ebenfalls aus dem App Store geladen. Grafik und Gameplay sind einfach fantastisch gestaltet. In Shadowmatic müssen komisch aussehende 3D-Modelle so gedreht und bewegt werden, dass der Schattenwurf an der Wand das gesuchte Objekt darstellt. Das klingt einfach, wird super erklärt und liefert richtig spannende Rätsel. Zum Start gibt es 70 Level, die sehr viel Freude bereiten. (Universal-App, 2,99 Euro, kompletter Bericht)

Gratis-App der Woche – Marvel Pinball: Während Apple die Gratis-Single der Woche im iTunes Store eingestellt hat, gibt es im App Store weiterhin jede Woche ein Geschenk. In dieser Woche dürfen sich Zocker freuen, denn es gibt das sonst 1,99 Euro eure Marvel Pinball geschenkt. Allerdings umfasst der kostenlose Download für iPhone und iPad nur einen einzelnen Flipper-Tisch, alle weiteren müssen für jeweils 99 Cent freigeschaltet werden. Immerhin wird das klar und deutlich vor dem Download kommuniziert. Wir sagen: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. (Universal-App, kostenlos)

Mac-App der Woche – Lumino City: Da es im App Store für iPhone und iPad seitens Apple nur zwei Empfehlungen gibt, werfen wir noch einen Blick in den Mac App Store. Dort steht Lumino City ganz weit oben im Kurs der Apple-Redaktion – und das ist kein Wunder. Für das über acht Stunden lange Adventure wurde eine ganze kleine Stadt aus Papier und Pappe erstellt und danach so fotografiert, dass man sich im Spiel durch sie bewegen kann. Selten haben wir ein so schönes Spiel gesehen – daher lohnt sich der Blick, auch wenn der Preis etwas höher ist. Schade, dass es Lumino City nicht für das iPad gibt. (Mac-App, 12,99 Euro, kompletter Bericht)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW3.15) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air-Photos

Air-Photos ist ein Wi-Fi-basierten Netzwerk-Foto-Browser.

Möchten Sie direkt durch das /iPhone die Fotos auf dem Computer sehen? Sind die Fotos der Synchronisierung durch iTune echt belastend, insbesondere oft aktualisiert wird. Spiegelreflexkamera hat Tausende von Fotos geschossen. Ihr / iPhone wird nicht sie speichern. Air-Photos kann Ihnen helfen.

Air-Fotos ist auch eine Foto-Sharing-Anwendung, mit denen Sie Fotos über das Netzwerk mit der Anderen teilenhaben können.

Funktionen von Air-Photos: 1.durch das /iPhone die Fotos auf dem Computer sehen 2.Vorschaubild schnell sehen 3.Automatische Wiedergabe (Diashow), die Fotos mit zwei Fingern vergrößern und verkleinern, sehen Sie das nächste Bild durch Ziehung, hervorragend wie Foto-Viewer 4.verfügbaren AirPhotoServer im Netzwerk automatisch finden 5.Unterstützt Download uns das Sehen von Fotos offline 6.Sehen Sie die Fotos auf Ihrem / iPhone direkt per PC-Browser. 7.Die Fotos auf Ihrem / iPhone können als AirPhotoServer gelten. Die Anderen können die Fotos auf Ihrem / iPhone mit Air-Fotos direkt sehen. 8.Ein Kennwort für jeden Ordner der Bilddatei kann festgelegt werden. 9.Unterstützt Air-Print,Twitter,Speichern von Fotos auf Handy Alben 10.Unterstützt Hochladen der Fotos durch den Browser auf / iPod 11.Unterstützt übergroße Fotos(10MB) 12.unterstützt Fotos der Raw-Format(.NEF .RC2) 13.unterstützt The new /IPhone5 14.Unterstützt Löschen von Fotos auf dem Computer durch das / iPhone 15.Unterstützt AirPlay Spiegelbild,External Display

Anweisungen zur Verwendung: Die Installation vom AirPhotoServer auf Ihren Computer 1.Herunterladen und installieren AirPhotoServer auf Ihren Computer von Http://www.airphotohd.com(oder Http://download.airphotohd.com) 2.AirPhotoServer starten 3.Klicken Sie Image Folders auf AirPhotoServer und wählen das Bilder-Verzeichnis

Installieren Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät: 1.Herunterladen Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät 2.Feststellen Sie bitte, dass Ihr mobiles Gerät und der Computer im selben WiFi-Netzwerk 3.Starten Sie Air-Fotos und klicken Sie den Druckknopf der Aktualisierung oben rechts,um die Online-Liste zu aktualisieren. 4.blättern

Download @
App Store
Entwickler: AirPhoto
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2015-03

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon heute wieder mit guten Angeboten [ÜBERSICHT]

Amazon reduziert weiter – aktuell läuft die Aktion “Jeden Tag neue Deals – stark reduziert”.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

9 Uhr

HP-Officejet Pro All-In-One Drucker (hier)

10 Uhr

Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (hier)

12 Uhr

MusicMan Bluetooth Lautsprecher (hier)

13 Uhr

WD My Cloud NAS System (hier)
HP-Envy All-In-One Drucker (hier)

14 Uhr

Jabra Move Bluetooth Kopfhörer (hier)

17 Uhr

DeutschlandSIM LTE S (hier)
Canton 5.1 Lautsprecher-Systen (hier)
UE Boom Bluetooth Lautsprecher (hier)

18 Uhr

Lade- & Sync-Kabel 1 Meter (hier)
Autoladekabel für iPhone/iPad (hier)
xcessory Kopfhörer (hier)
Jabra Vox In-Ear-Kopfhörer (hier)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 03/2015

iReview

Wie wichtig eine Benutzeroberfläche ist, das weiss Apple ganz genau. Auch wie einfach die Interaktion mit einem Computer oder Smartphone sein muss. Diese kurze Geschichte zeigt die Entwicklung von User Interface.

Was sonst noch erwähnenswert war in der vergangenen Woche, dass steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 03/2015. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Marvel Pinball für iPhone und iPad kostenlos

Zum Start in den Sonntag möchten wir euch auf die neue App der Woche aufmerksam machen. Nachdem Apple die kostenlose iTunes Single gestrichen hat, bleibt uns hoffentlich die kostenlose App der Woche noch eine Weile erhalten. Dieses Mal hat sich das App Store Team für die App „Marvel Pinball“ entschieden.

marvel_pinball

App der Woche: Marvel Pinball kostenlos

Wir lassen die Entwickler von ZEN Studios Ltd. sprechen

Marvel Pinball verbindet die größten Superhelden aller Zeiten mit dem definitivsten Flipper-Videospiel-Erlebnis aller Zeiten. Nutze deine Flipperkünste, um den legendären Helden des Marvel Universe zu helfen, die Flipperlandschaft von notorischen Superschurken zu befreien in einer epischen Kombination aus übermenschlichen Kräften, fesselndem Gameplay und beispiellosen grafischen Effekten!

Der erste Download von Marvel Pinball beinhaltet den Tisch Marvel’s The Avengers. Weitere Tische von Marvel Pinball können als In-App-Käufe erstanden werden.

Solltet ihr auf Flipper-Spiele stehen, so sollte ihr einen Blick auf Marvel Pinball werfen. Die App ist 39,2MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 5.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: BookBook für iPhone 6 im Test

twelvesouth

Die BookBook-Reihe von Twelve South gibt es schon länger. Jetzt hat Twelve South eine Variante für das iPhone 6 und 6 Plus herausgebracht, die wesentlich verbessert wurde.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will angeblich Apple Pay-Konkurrenten “Softcard” übernehmen

Softcard

TechCrunch will aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, dass Google offenbar am mobilen Bezahldienst “Softcard” interessiert ist. Softcard ist ein Joint Venture von Verizon, AT&T and T-Mobile und wurde ins Leben gerufen, um Android und Windows Phone-Nutzer die Möglichkeit zu geben, via NFC mobil zu bezahlen. Der Dienst wird derzeit von über 200.000 Händlern unterstützt.

Apple Pay sorgt für mehr Interesse
In den letzten Monaten ist das Interesse laut Softcard-CEO Michael Abbott an seiner App sprunghaft gestiegen. Dafür verantwortlich macht er Apple Pay, da durch den mobilen Bezahldienst von Apple das generelle Interesse an solchen Bezahlmöglichkeiten gestiegen sei. Jetzt ist augenscheinlich auch Google hellhörig geworden und will sich das auf 100 Mio. US-Dollar geschätzte Unternehmen inklusive seiner Patente unter den Nagel reißen, um gegen Apple Pay nicht weiter an Boden zu verlieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Produkthighlights der Woche

Philips, Griffin, Nikon und mehr… Als Resümee der CES 2015 kann festgestellt werden: Es gibt zwar viel neues, aber nichts wirklich neues. Das ist aber nicht negativ gemeint, denn weder Apple, noch irgend ein anderer Hersteller kann regelmäßig das berühmte metaphorische Rad neu erfinden und damit die Welt revolutionieren. Erfreulich ist, dass die vorhandene Technik immer weiter verfeinert und ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReminder (Reminder and To Do list)

iReminder – Eine moderne Erinnerung- und Aufgabenlisten-App.

  • Snooze (und Autosnooze)
  • Alarm Popup-Fenster (Lokale Benachrichtigung, ähnlich einer SMS, die daran erinnert das etwas zu tun ist)
  • Kategorien (ex. Shopping List, Hausaufgabe Schedule)
  • Wiederholung der Warnungen
  • Non-Alert-Kategorien
  • Arbeitet vollständig mit IOS 5 Notification Center
  • (Noch kompatibel mit iOS 4 Geräten)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins Z2: AirPlay-Lautsprecher für 173 statt ehemals 399 Euro

Heute könnt ihr euch richtig guten Klang für kleines Geld in eure vier Wände holen. Der Bowers & Wilkins Z2 wird immer günstiger.

Bowers & Wilkins Z2

Von einer Premium-Marke wie Bowers & Wilkins ist man so einen Preisverfall eigentlich gar nicht gewohnt. Man mag gar nicht glauben, dass für den Bowers & Wilkins Z2 Ende 2013 noch knapp 400 Euro gefragt waren. Bereits vor Weihnachten ist der Preis unter 200 Euro gefallen, heute setzt Gravis im Sonntags-Angebot noch einen oben drauf und bietet den AirPlay-Lautsprecher zum neuen Internet-Bestpreis an.

  • Bowers & Wilkins Z2 für 173 Euro (zum Shop) – Preisvergleich: 199 Euro
  • nur solange der Vorrat reicht

Bei diesem Preis können wir eigentlich nur unseren Hut ziehen. Wer einen AirPlay-Lautsprecher aus der (mittlerweile) unteren Preiskategorie sucht, macht hier definitiv nichts verkehrt. Mit seinen Abmessungen von 180 x 320 x 100 Millimetern ist der Bowers & Wilkins Z2 eher kompakt gehalten und bietet trotzdem einen guten Sound. Egal ob in kleinen bis mittelgroßen Wohnzimmern, im Kinderzimmer oder der Küche, die Lautstärke und der Klang werden euch überzeugen.

Neben der für Apple-User überaus praktischen AirPlay-Technologie verfügt der Bowers & Wilkins Z2 auch über einen Ligthning-Anschluss, der mit allen entsprechenden iPhone-Modellen kompatibel ist. Wenn das iPhone im Dock steckt, könnt ihr die Musik dank der mitgelieferten Fernsteuerung steuern. Alternativ steht auch ein AUX-Eingang für alle andere Musik-Player.

Bei Amazon bekommt der Bowers & Wilkins Z2 vier von fünf möglichen Sternen. Klang und Design werden auch hier gelobt, es gibt aber auch einige Beschwerden bezüglich der AirPlay-Anbindung, wo es wohl zu Problemen kommen kann. Ich weiß, dass Freddy den Z2 seit rund zwei Jahren im Einsatz hat, WLAN-Klagen habe ich bisher von ihm nicht mitbekommen. Von daher können wir euch den Bowers & Wilkins Z2 zum aktuellen Sparpreis nur empfehlen.

Der Artikel Bowers & Wilkins Z2: AirPlay-Lautsprecher für 173 statt ehemals 399 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lucky Words

Lucky Words – ist ein Wortspiel, in der ganzen Welt von millionen Spieler geliebt. Das Spiel fängt auf einem 5×5 Feld und einem Wort an. Jeder Spieler muss einen Buchstaben so wählen und platzieren, dass ein neues Wort entsteht. Die Regelnd sind unten zu aufgeführt.

– Spielt auf englisch oder russisch mit Freunden oder zufälligen Mietspielern mit Hilfe von Apple Game Center
– Erfährt neue Wörter mithilfe von eingebauten Hinweisen.
– Löst Aufgaben und verdient Renditepunkte
– Preiszelle, 45 000 Wörter in dem Wörterbuch, Rating, Statistik, Chat und vieles mehr.
– Bald! Optimierte HD-Graphik für iPad
Für zuverlässige Verbindung nutzt WiFi oder 3G.

DIE REGELN SIND SEHR EINFACH
Im Spiel stellt man Wörter zusammen auf einem 5×5 Feld. Am Anfang gibt es ein Zufallswort 5 Buchstaben lang. Jeder Spieler muss während seines Zuges einen Buchstaben wählen und so platzieren, dass ein neues Wort entsteht.
– Die Spieler spielen nach einander, bis es keine freie Felder mehr gibt, jeder hat 2 Minuten Zeit pro Zug.
– Für jede Buchstabe in dem neu gewonnenem Wort, bekommt man einen Punkt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.
– Dier Wörter pro Partie können nicht wiederholt werden.
– Es dürfen höchstens 2 Züge verpasst werden.
– Bei dem Wortwahl darf man ein Feld nicht mehrfachverwenden.
– Der Spieler, der den Buchstaben auf das Preisfeld setzt kriegt 1 oder 2 zusätzliche Punkte.

Download @
App Store
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: Gedankengänge für Apples iOS 9 im Video

iOS 9

iOS 9 wird das nächste große Betriebssystem-Update für alle iPhones und iPads sein. Auch wenn es noch keine Gerüchte geschweige denn offiziellen Informationen zu dem OS gibt, Gedanken kann man sich ja mal machen. Das oder so ähnlich hat sich wohl auch Ralph Theodory gedacht und seine Ideen und Wünsche in Videoform umgesetzt. Herausgekommen ist ein (langes) Konzeptvideo.

Apple iOS 9 Konzept – Die Ideen

Theodory thematisiert in seinem Video viele Punkte, mal mehr mal weniger sinnvoll, unter anderem das Aussehen des Homescreens oder auch Funktionen innerhalb der Musik-Anwendung. Erstere sparen wir uns einmal und springen gleich zu den sinnvollen Ideen. So sollte die Musik-Applikation in iOS 9 über einen deutlich erweiterten Funktionsumfang verfügen. Nutzer können direkt aus der App Musik als Klingelton einstellen oder einen Sleep Mode konfigurieren. Auch intelligente Wiedergaben (basierend auf Wetter und Jahreszeit) werden thematisiert.

Auch einer besseren Tipps-App und Siri widmet sich Theodory.

Apple iOS 9 Konzept – Was davon ist realistisch?

Von Wunschgedanken wie runden Homescreen-Icons kann man sich ganz schnell verabschieden, das wird mit iOS 9 garantiert nicht kommen. Schon eher wünschenswert und auch realistischer sind da neue Features für einzelne Apps, zum Beispiel die Musik-Anwendung, die momentan überaus steinzeitlich wirkt. Auch Funktionen wie das Löschen aller Apps im Multitasking mit einem Swipe oder ein (erweiterter) Nightmode á la OS X Yosemite scheinen im Bereich des Machbaren zu liegen. Schaut es euch an und entscheidet selbst.

Apple iOS 9 Konzept – Wann erscheint Apples iOS 9?

Im Sommer, genauer gesagt zur WWDC 2015 (World Wide Developer Conference) wird Apple mit hoher Wahrscheinlichkeit iOS 9 enthüllen. Anschließend wird es eine Beta-Phase für Entwickler geben, die ihre Apps für das neue System optimieren können, während Apple zeitgleich den Funktionsumfang des OS schrittweise erweitert.

In diesem Zusammenhang lesenswert: “Apple’s software quality has fallen so much”.

Wie gefällt euch das Konzept und was wünscht ihr euch für iOS 9?

The post Konzept: Gedankengänge für Apples iOS 9 im Video appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

'Neutron S' Phone & Tablet Mount for $25

Easily Mount Your Phone or Tablet to Any Surface
Expires February 17, 2015 23:59 PST
Buy now and get 16% off




KEY FEATURES

The Neutron S is an easy and secure way to mount your phone, tablet, keys...really anything to any surface. The Neutron S is precision machined from solid aerospace aluminum and contains a shielded permanent neodymium magnet which never loses its hold.
    Easily mounts to any surface Crafted from sold aerospace aluminum Contains a permanent neodymium magnet Strong enough to hold any phone or tablet (under 1 lb) Use it in your car, at your desk, or anywhere around the house

COMPATIBILITY

    The Neutron S works with any Apple or Android phone/tablet. It can also be used as a mount for your keys, kitchen utensils, etc Requires 3M tape to mount (included)

PRODUCT SPECS

    24.5 mm x 24.5 mm x 7.5 mm 2 oz with packaging/ .5 oz without packaging

INCLUDES

    Neutron S Mount + Disc (includes 3M mounting tape and tape to adhere disc) Glow in the Dark Pad Extra Disc + 3M tape Extra 3M Mounting tape

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to Continental US only Please allow 1 - 2 weeks for shipping
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mister Wong ist tot, versteht das doch endlich

Mister Wong - Logo

Im Jahr 2015 gibt es immer noch dutzende von Webseiten, die Mr. Wong als Social-Media-Button auf ihrer Webseite verwenden. Besonders nachdenklich macht die Verwendung des Service auf Medien-Webseiten, deren Betreiber wissen sollten, dass seit August 2013 aus der Social-Bookmarking-Raupe Mr. Wong ein Modeplattforms-Schmetterling Mr. Wong geworden ist. 2006 startete in Deutschland der Social-Bookmarking-Service Mr. Wong. (...). Weiterlesen!

The post Mister Wong ist tot, versteht das doch endlich appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

McAfee: Nordkorea hat Sony Pictures nicht gehackt

The Interview

Der Antivirus-Pionier John McAfee behauptet, er wisse, dass Nordkorea nicht für den Hack von Sony Pictures verantwortlich sei, weil er die Hacker kenne, die für den Übergriff verantwortlich waren. Gegegenüber IBTimes aus Großbritannien hat John McAfee angegeben die Hacker-Gruppe zu “kennen”, oder zumindest in Kontakt mit ihnen gewesen sein will. Entsprechend garantiert er öffentlich, dass die Behauptung des FBI falsch seien, dass Nordkorea Schuld am Hack von Sony Pictures habe. McAfee habe selbst schon einmal mit dem FBI zusammengearbeitet, in diesem Fall läge die US-Bundesbehörde mit ihrer Einschätzung jedoch daneben. Er garantiere, dass es nicht Nordkorea gewesen sei, sondern eine (...). Weiterlesen!

The post McAfee: Nordkorea hat Sony Pictures nicht gehackt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: