Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

282 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

7. Januar 2015

OS X 10.10.2 Beta 5 veröffentlicht

OS X 10.10 - Half Dome

Apple hat eine weitere Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.2 veröffentlicht. Sie steht registrierten Entwicklern via Update-Funktion im Mac App Store zur Verfügung oder als Download über das Developer-Portal. Wie schon bei der letzten Beta aus dem Dezember gibt Apple keine allzu konkreten Informationen über Veränderungen gegenüber der letzten Version. Die neue Beta von OS X 10.10.2 trägt die Buildnummer 14C94b. Grundsätzlich sollen Betatester ein Auge auf die Wi-Fi-Verbindug, Mail und VoiceOver haben. Die allererste Beta zu OS X 10.10.2 kam bereits im November heraus. Nutzer klagten schon zur Veröffentlichung von OS X 10.10 und 10.10.1 über Probleme mit Wi-Fi (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10.2 Beta 5 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps werden teurer: Apple kündigt Preiserhöhung für europäische App Stores an

header47Apple plant eine Preiserhöhung für den App Store. Innerhalb der nächsten 36 Stunden sollen die Preise für alle innerhalb der Europäischen Union, Kanada und Norwegen steigen, in Island werden die Preise dagegen gesenkt und in Russland steht eine Überarbeitung der Preisstaffelung bevor. Apple begründet diese Änderungen mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Vorabversion von OS X 10.10.2 für Beta-Tester freigegeben

os-x-update-iconOS X 10.10.2 arbeitet langsam aber sicher auf die finale Freigabe hin. Mit der Build-Nummer 14C94b hat Apple nun die mittlerweile vierte Testversion der nächsten Yosemite-Aktualisierung für Entwickler freigegeben. Wie bereits bei den zuvor veröffentlichten Beta-Versionen werden Beta-Tester gebeten, ein besonderes Auge auf die Bereiche ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite WiFi-Problem: Beta 4 von 10.10.2 soll helfen

Am Abend hat Apple die vierte Beta von OS X Yosemite 10.10.2 für alle Entwickler bereitgestellt.

Die neue Beta trägt die Build-Nr. 14C94b. Sie kann über ein Software Update im Mac App Store oder Mac Dev Center von Apple geladen werden. Ein Reboot ist erforderlich. 560 MB wiegt die Beta.

Ewiges WiFi-Problem

Wieder geht es bei der Beta um die WiFi-Probleme, die unter Yosemite noch immer existieren. Entwickler sollen auch die Mail-App und Voice Over ins Visier nehmen. Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass 10.10.2 endlich die WiFi-Probleme in den Griff bekommt.

Yosemite Wallpaper 3(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Rendering zeigt die kolportierte neue iPad-Serie

Die französische Webseite NowhereElse.fr hat ein geleaktes Foto veröffentlicht, das angeblich ein Rendering des iPad Pro zeigen soll. Das Bild stamme aus einer verlässlichen Quelle, die bereits in der Vergangenheit vorab Informationen zum iPhone 6 lieferte, so die Kollegen. Leaks dieser Art könnten sich zwar leicht als Fake herausstellen, NowhereElse.fr hat in der Vergangenheit jedoch sehr häufig zuverlässige Vorabinfos zu...

iPad Pro: Rendering zeigt die kolportierte neue iPad-Serie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: Wasserdichtes Case fürs iPhone 6

Das Lifeproof Frē fürs iPhone 6

Flüssigkeitsschäden gehören zu den häufigsten Todesursachen von iPhones. Ein umgestoßenes Glas Wasser oder ein heftiger Regenguss haben schon so manchen Smartphone-Besitzer verzweifeln lassen. Nicht wenige iPhones haben sogar ein unrühmliches Ende in der Toilette gefunden, da sie aus der Gesäßtasche ihres Nutzers gefallen sind. Was zunächst lustig klingen mag, bedeutet für die Betroffenen einen enormen finanziellen Verlust, denn Wasserschäden kann man nicht reparieren. Die ins Gehäuse eindringende Flüssigkeit verursacht Kurzschlüsse und zerstört so die Hauptplatine von Apples Kult-Smartphone. Selbst wenn der gute alte Reis-Trick das iPhone vorübergehend retten sollte, ist das baldige Lebensende durch die im Anschluss stattfindenden Korrosionsvorgänge vorgezeichnet. Dies weiß auch Apple und verweigert daher sämtliche Garantieleistungen bei iPhones mit Flüssigkeitsschaden. Entsprechende Indikatoren, welche sich bei Wasserkontakt von weiß nach rot verfärben, hat der Smartphone-Hersteller an mehreren Positionen im Gerät verteilt.

Aber so weit muss es nicht kommen. Seit 2 Jahren begleiten uns nun schon die wasserdichten iPhone-Hüllen von Lifeproof. Wir setzen sie vor allem am Strand ein, dort jedoch weniger wegen der Nähe zum Wasser, sondern auf Grund des feinen Sandes in der Luft. Letzterer hatte sich schon einmal auf dem Kamera-Sensor eines unserer iPhones niedergelassen und so eine Reparatur provoziert. Selbst zu Hause macht sich die Schutzhülle schnell bezahlt. Wer gerne lange badet, wird auch in der Wanne nicht auf Twitter, Whatsapp und Spiegel Online verzichten wollen. Musik unter der Dusche? Ebenfalls kein Problem.

Auch für Apples iPhone 6 gibt es inzwischen ein Lifeproof-Case (Modell "Frē"), welches wir ausführlich getestet haben. Besitzer eines iPhone 6 Plus müssen sich dagegen noch etwas gedulden. Eine Produktankündigung existiert aber bereits auf der Lifeproof-Website, allerdings nur für das Schwestermodell "Nüüd". Das neue Frē unterscheidet sich erheblich vom Vorjahresmodell. Es ist deutlich schlanker geworden (11,2 mm) und liegt sehr stramm an. Dadurch ist es etwas fummeliger das iPhone in die Hülle zu bekommen, doch das Endergebnis kann sich sehen lassen. Die Kamera-Aussparungen sitzen auf einen halben Millimeter genau an der richtigen Stelle! Die Displayschutzfolie liegt außerdem 100% blasenfrei auf dem Bildschirm, was sich positiv auf die Bedienung und Ablesbarkeit auswirkt.

Auch Ketchup ist natürlich kein Problem fürs Frē

Das Frē besteht aus zwei Hälften, die zusammengedrückt und in der Mitte über einen O-Ring abgedichtet werden. Ist das Lifeproof-Case erst einmal angelegt, bekommt man es nur mit einem Werkzeug wieder ab. Am besten klappt das Öffnen mit einer Münze, die in einen vom Hersteller vorbereiteten Schlitz gesteckt und anschließend leicht gedreht wird. Da diese Prozedur etwas aufwendiger ist, als man es von anderen Schutzhüllen kennt, ist das Frē kein Case, welches man täglich anbringt und wieder abnimmt. Wir empfehlen die wasserdichte Hülle daher entweder als Dauerlösung, oder für den gelegentlichen Gebrauch in den oben genannten Beispiel-Szenarien. Egal wie man sich entscheidet, sonderliche Komfort-Einbußen muss man nicht hinnehmen. Sowohl der Lightning-Anschluss, als auch die Kopfhörerbuchse sind weiterhin zugänglich und werden über eigene Klappen verschlossen und abgedichtet. Apples Ladekabel passt problemlos. Beide Versionen des Lightning-auf-30-Pin-Adapters waren aber leider zu dick. EarPods lassen sich ebenfalls sorgenfrei nutzen. Wer aber Kopfhörer mit gewinkeltem Stecker besitzt, oder in der Badewanne Musik hören möchte, braucht den mitgelieferten Kopfhörer-Adapter. Auf Touch ID muss man dank einer Spezialfolie über dem Home-Button ebenfalls nicht verzichten. Gleiches gilt für den Einhandmodus vom iPhone 6.

Natürlich haben wir auch getestet welchen Einfluss das Frē aufs Telefonieren hat. Bis auf einen minimalen Lautstärkeverlust konnten wir keine Nachteile feststellen. Die Lifeproof-Hülle behebt außerdem das Problem, dass man beim Verstellen der Lautstärke versehentlich die Standby-Taste betätigt. Stärkere Tasten-Druckpunkte machen es möglich. Neben der Absicherung gegen Wasser und Staub, bietet das Frē einen hervorragenden mechanischen Schutz vor Sturzschäden. Das Case erfüllt sogar den Militärstandard 810G-516.6.

Fazit

Wer sein iPhone sicher vor Wasser und Schmutz schützen will, aber keine dicken Klotz-Hüllen mag, findet im Lifeproof Frē eine hochwertige und chic aussehende Outdoor-Hülle. Das Case ist in 6 verschiedenen Farben erhältlich und bringt so etwas Abwechslung in Apples Silber-Gold-Spacegrau-Welt. Mit einem Preis von 79,99 Euro ist das Frē zudem noch erschwinglich und sollte in keiner Schutzhüllen-Sammlung fehlen. Ihr bekommt es auf Lifeproof.com, sowie bei Amazon, MediaMarkt, Saturn, Globetrotter und SportScheck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Book of Ra auf dem iPhone spielen

Das Stargames-Casino ist ein Casino für alle Games von Novomatic. Lange mussten Fans auf die Stargames-App warten. Das Online-Casino hat nun eine App veröffentlicht, mit der man alle Novoline-Slots auf dem iPhone spielen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple teilt vierte Beta von OS X 10.10.2 aus

Bei Apple registrierte Entwickler können sich am Abend auf einen neuen Download freuen. Die vierte Beta von OS X 10.10.2 kann jetzt im Mac App Store geladen werden.

213728 1280 Apple teilt vierte Beta von OS X 10.10.2 aus

Der aktuelle Build behebt einige Fehler der anderen Versionen. Genaue Angaben diesbezüglich macht Apple allerdings nicht, Entwickler sollen aber auf Mail, VoiceOver und WLAN-Verbindung achten.

Sollte sich etwas Weiteres ergeben, aktualisieren wir den Artikel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppTipp: Yoink – die smarte Zwischenablage (inkl. Promocodes)

Irgendwie ging “Yoink” eine ganze Weile an mir vorüber. Ich dachte mir immer – wozu? CMD+C und CMD+V (also kopieren & einfügen) erfüllen den Zweck doch auch. Nun – nicht ganz. Yoink ist ein intelligenter kleiner Helfer, der meist unsichtbar im Hintergrund verweilt aber schon nach kurzer Benutzung kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken ist. Heute rückte Yoink im Mac Appstore ins Rampenlicht (zu Recht)…

yoink9


Yoink kommt aus Österreich und zwar vom Entwickler “Eternalstorms“. Die kleine App ist eine “Zwischenablage”. Klickt man irgend eine Datei an irgendeiner Stelle von OS X an schiebt sich die kleine App seitlich auf den Bildschirm. Dezent und schick, ganz dem Designkredo von Yosemite folgend. Dabei kann man natürlich selbst wählen, wo das kleine Panel auftauchen soll. Links oben, zentriert oder unten oder rechts oben, zentriert oder unten.

yoink1 yoink2 yoink4 yoink6

Die gerade angeklickte Datei kann nun bequem in Yoink fallen gelassen werden und sodann von dort (das Panel bleibt dann eingeblendet) beliebig verschoben werden. Sogar an eine Vorschaufunktion wurde gedacht. Wer öfter mit Text-Snippets arbeitet oder auch verschiedene Hyperlinks aus dem Browserfenster irgendwo sammeln will, wird Yoink sofort lieben.

yoink5

Vorschau einer Bilddatei, hier eines Screenshots

Soll eine Datei in Yoink behalten werden bzw. vor dem versehentlichen entfernen bewahrt werden, so reicht ein Klick auf das kleine Schloss. Im Prinzip schaltet das Schloß bei Dateien zwischen dem standardmäßigen Verschieben oder Kopieren am selben Datenträger um.


Egal ob Dokumente, Bilder oder auch Snippets – Yoink macht die Handhabung einfach und komfortabel und erleichterte mir schon vielfach die Arbeit damit ungemein. Deshalb der heutige App-Tipp zu Yoink; 4,49€ die wirklich sehr gut investiert sind.


Promocodes für unsere Leser

Wer von euch bis zum 11.01.2015 Mittags entweder in den Kommentaren sein Interesse bekundet oder unseren Tweet zu diesem Artikel retweetet oder auch das betreffende Posting auf Facebook oder Google+ liked kann einen von fünf Promocodes für Yoink für den Mac abstauben.

Yoink (AppStore Link) Yoink
Hersteller: Matthias Gansrigler
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Appstore >
Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak-Tweak bringt CarPlay auf das iPhone und iPad

Apples System CarPlay soll für eine optimierte Integration in Autos sorgen und Inhalte vom Smartphone auf dem Fahrzeugdisplay anzeigen. Nutzer, deren Auto CarPlay allerdings nicht unterstützt und auch nicht mit einem Nachrüstkit kompatibel ist, können sich nun das Jailbreak-Tool Ignition installieren, das das Interface von CarPlay direkt auf dem Display des iPhones oder iPad anzeigt.

Ignition CarPlay

Der iOS-Entwickler Adam Bell ist für diesen Tweak verantwortlich, den die Kollegen von iDownloadblog nun in einem Video festhalten konnten. Nachdem Bell Ignition bereits im November 2014 enthüllte, wurden nun einige Verbesserungen integriert, sodass der Tweak deutlich stabiler auf dem Apple iPhone läuft. Das Interface von Ignition zeigt nun sämtliche Apps wie in CarPlay an und ist zudem mit einigen Drittanbieter-Apps wie Spotify oder auch Radio erweiterbar.

Nützliches Tool für alle Nutzer ohne CarPlay-kompatbiles Fahrzeug

Ignition ist vor allem für jene Autofahrer nützlich, die ihren Wagen nicht mit einem Autoradio nachrüsten können, das CarPlay-fähig ist. Die Hersteller Pioneer und Kenwood bieten entsprechende Optionen an. Bei Ignition profitieren Anwender von der vergrößerten Darstellung wichtiger App-Icons auf dem iPhone-Display. Selbst Apples Navigationslösung Maps funktioniert somit. Rein technisch beweist das Tool Ignition also, dass Apple selbst einen CarPlay-Modus in iOS realisieren könnte. Fraglich ist jedoch, ob Apple dies überhaupt plant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interaktive Apple Watch gibt erste Einblicke

Die Entwickler hinter der iOS News App Pipes haben online eine interaktive Apple Watch ins Leben gerufen, die euch erlaubt, die ein oder andere Funktion auszuprobieren noch bevor die Watch für die Öffentlichkeit angeboten wird. Die Demo-Funktionen der virtuellen Watch zeigt den Home-Screen mit der Möglichkeit, einzelne Apps zu öffnen. Manche zeigen lediglich ein statisches […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sammelklage wegen hohem Speicherplatzverbrauch von iOS 8 eingereicht

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Apple eingereicht. Grund: Der hohe Speicherplatzverbrauch von iOS 8, der bei manchen Geräten bei 23,1 Prozent der angegebenen Speichergröße liegen soll. Die Kläger kritisieren, dass dies nur wenigen Nutzern beim Kauf der Geräte bekannt sei und Apple dies ausnutze, um anschließend kostenpflichtige iCloud-Speicherpläne zu verkaufen. „Wir denken, dass ein bedeutender Anteil der Apple-Kunden übers Ohr gehauen wurde und werden die Ansprüche gründlich...

Sammelklage wegen hohem Speicherplatzverbrauch von iOS 8 eingereicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll in den USA Ende März erscheinen

Nachdem Apple bisher keinen konkreten Termin für die Veröffentlichung der Apple Watch genannt hat, gibt es nun neue Hinweise auf einen möglichen Verkaufsstart. Demnach bestätigen mehrere unternehmensnahe Quellen gegenüber 9to5Mac, dass das neue Apple-Gadget Ende März in den USA im Handel erscheinen soll. Apple selbst nannte bisher nur „Anfang 2015“ als Termin, in einer E-Mail an die Retail-Store-Mitarbeiter sprach Apple-SVP Angela...

Apple Watch soll in den USA Ende März erscheinen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Fonta reduziert, App-Tipps und mehr

AppSalat am 07.01.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Fonta heute 89 Cent statt 2,69 Euro. Fonta ist eine wirklich gut aufbereitete Fotobearbeitungsapp für iOS. Entweder ihr holt euch ein Bild aus eurer Mediathek – oder ihr knipst es direkt in dem Programm. Danach könnt ihr das Foto in der Größe ändern,  diverse Filter, wie schwarz-weiß oder Sepia anwenden oder auch Text und kleine Icons dem Bild hinzufügen. Fonta Preis: 0,89 € App-Tipp: Answer – Don’t be stupid. Perfekt für die Zugfahrten oder für die Langeweile. In Answer müsst ihr Mathematik-Aufgaben nacheinander korrekt beantworten. Allerdings könnt ihr nicht die genaue Zahl eintippen, stattdessen wählt ihr einen der drei Buttons “kleiner”, “gleich” oder “größer”. Tippt man auf das falsche Zeichen, ist die Spielrunde vorbei.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: weitere Mode- und Gesundheitsexperten unter Vertrag genommen

Vorgestellt ist die Apple Watch bereits, doch der Marktstart liegt noch mehrere Wochen vor uns. Apple arbeitet hinter den Kulissen weiter intensiv an der Einführung des neuen Produkts. Ab Mitte Februar sollen Retail Store Mitarbeiter für einen Verkaufsstart im März 2015 geschult werden.

Apple Watch 2

Auf dem Weg dorthin hat Apple drei weitere Experten unter Vertrag genommen. Das Apple Watch Team wächst weiter und so begrüßt der Hersteller aus Cupertino einen Fashion-Experten, dieses Mal von Louis Vuitton, und zudem zwei neue Mitarbeiter aus der Medizin- bzw. Gesundheitsbranche.

Als Erster ist Jacob Jordan zu nennen. Dieser fungierte zuvor in Paris bei Louis Vuitton als Chef der Männer-Modekollektion. Bereits seit Oktober ist Jordan bei Apple tätig, wie aus seinem Linkedln Profil hervorgeht. Seine neue Funktion wird als Director of Product Merchandising bezeichnet. Gemeinsam mit einem „Special Team“ bereitet er augenscheinlich den Apple Watch Verkaufsstart vor. Vor Louis Vuitton arbeitet Jordan bei weiteren Modefirmen.

Darüberhinaus hat sich Apple die Dienste von Dr. Stephan H. Friend, dem Mitbegründer und Präsident von Sage Bionetwork gesichert, einem Unternehmen, welches sich unter anderem um die Analyse von biometrischen Daten kümmert. Zu seinen Projekten zählte unter anderem das sogenannte Synapse-Projekt, eine Plattform für den Zugriff, das Teilen sowie Analysieren von medizinischen Daten.

Zum guten Schluss steht Dan Riskin ab sofort auf der Gehaltsliste von Apple. Riskin ist Gründer und CEO von Vanguard Medical Technologies und gilt als Experte im Gesundheitsbereich. Unter anderem arbeitete er als Berater der Stanford Universität.

Apple erweitert stetig sein Apple Watch Team und es wird immer deutlicher, dass der Hersteller noch viel mit diesem Produkt vor hat. Die erste Generation der Apple Watch dürfte ein solider Start in diesem Bereich sein und zahlreiche Aufgaben liegen in den kommenden Jahren noch vor Apple. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats wird von Monster verklagt – Technologie geklaut

apple_beats2_650

Der CEO des Kopfhörerherstellers Monster hat nun Klage gegen Beats und somit auch gegen Apple eingereicht. Grund dafür ist, dass Dr. Dre angeblich die Technologie hinter Beats geklaut haben soll, nämlich von Noel Lee persönlich. Angeblich sei die Technologie hinter Beats nur ein Abklatsch von Monster und man könne dies angeblich auch beweisen. Bis jetzt ist aber nur eine Klage gegen den Hersteller von High-End-Kopfhöreren eingereicht worden – mehr ist noch nicht bekannt.

Wahrscheinlich wird sich der Hersteller nach der Fusion mit Apple bewusst für eine Klage entschieden haben, da nun – bei Erfolg – etwas mehr Geld zu holen ist als bei alleinstehende Hersteller Beats. Nun kann man auch auf Apple zurückgreifen, da die Haftung natürlich auch von Apple übernommen worden ist. Ob sich der Prozess wirklich lange ziehen wird oder ob sich die Beteiligten schnell einigen werden, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monument Valley-Entwickler: Nur 40% aller iOS-Installationen sind bezahlte Käufe

Ihr erinnert euch doch sicher an das tolle Premium-Puzzle Monument Valley? Nun hat das englischsprachige Tech-Magazin Re/code Interessantes vom Produzenten Dan Gray erfahren.

ustwo Twitter

In einem Interview mit Re/code kamen höchst überraschende Tatsachen und Zahlen zu Monument Valley zutage, die wir euch ebenfalls nicht vorenthalten wollen. Das im deutschen App Store mit derzeit 3,59 Euro zu Buche schlagende Premium-Spiel (App Store-Link) hat nicht nur uns begeistert, sondern auch viele andere Nutzer weltweit. Auch Apple kürte das von Werken M.C. Escher inspirierte Puzzle um perspektivische Verzerrungen und unmögliche Geometrie unlängst als eines der Spiele des Jahres 2014.

Umso tragischer mutet dann eine jüngst bei Twitter veröffentlichte Information seitens der Entwickler von ustwo an: Nur 5% aller Monument Valley-Installationen auf Android-Geräten, und 40% auf iOS-Devices wurden bezahlt. Später erklärte das ustwo-Team dann allerdings im Re/code-Interview auf, „Ein kleiner Prozentsatz des Piraterie-Anteils wird durch Nutzer erreicht, die sowohl ein Smartphone als auch ein Tablet besitzen, und daher mehrere Installationen ausführen.“

Piraterie-”Kunden” als kostenlose Werbetrommel

Nichts desto trotz ist es für die Entwickler unmöglich, die Daten hinsichtlich illegal getätigter Raubkopien zu analysieren. „Die einzigen Informationen, die wir auswerten können, sind 1. wie viele Käufe und 2. wie viele Installationen wir erreicht haben“, berichtet Dan Gray. „Es ist an den Leuten selbst, diese Zahlen für sich zu interpretieren, denn wir können sie nicht näher spezifizieren.“

Dem nichts desto trotz zurückbleibenden faden Beigeschmack dieser Zahlen begegnet man zumindest bei ustwo mit einer Trotzreaktion. „Wir sind nicht allein in dieser Situation, auch andere Entwickler haben ähnlich hohe Anteile an Piraterie“, so der ustwo-Produzent. „Trotzdem implementieren wir gerade auf der Android-Plattform keine Anti-Piraterie-Maßnahmen – nach ein bis zwei Tagen wären diese eh geknackt worden. Ich sehe es so: Die Mehrzahl dieser Nutzer hätte das Spiel sowieso nicht gekauft, wir verlieren also keinen Umsatz. Und gleichermaßen gehe ich davon aus, dass einige dieser User Monument Valley auch an Freunde weiterempfohlen haben – ein kostenloses Marketing also. Wir beschweren uns nicht, sondern haben mit diesen Anteilen bereits bei der Entwicklung des Spiels gerechnet.“

Apple und Google sind weiterhin an erfolgreichen Premium-Titeln interessiert

Die Gründe für die abweichenden Piraterie-Anteile zwischen iOS und Android sind auch für Dan Gray schwer auszumachen. „Ich bin mir nicht zu 100 Prozent sicher, aber ich glaube, es hängt davon ab, wie technikversiert der Nutzer ist, und aus welcher Region er stammt“, sagt der ustwo-Produzent. „Im Vergleich zu den wirtschaftlich stärkeren Märkten sind Nutzer von Android-Geräten und auf neuen Märkten weniger bereit, die knapp 4 Euro für ein solches Spiel auszugeben. In den USA beispielsweise liegen die Piraterie-Zahlen deutlich näher beieinander.“

Auch zum kürzlich erschienenen Erweiterungs-Pack für Monument Valley, das per In-App-Kauf von 1,79 Euro mehrere neue Level mit sich brachte, äußerte sich Dan Gray. Nach der Integration des Zusatz-Packs machten sich zahlreiche App Store-User in Ein-Sterne-Bewertungen über den erneut zu bezahlenden Inhalt Luft. „Die Nutzer erwarten kostenlose Inhalte“, sagt Dan Gray. „Und obwohl Analysten dem Freemium-Prinzip eine große Zukunft voraussagen, gibt es doch Jahr für Jahr einzelne erfolgreiche Premium-Titel. Diese Nische des Marktes ist noch nicht gestorben. Wir sind zuversichtlich, dass auch in Zukunft Premium-Spiele funktionieren werden: Denn auch Apple und Google ist es wichtig, dass es neben Free-to-Play-Games gelungene Premium-Titel gibt.“

Der Artikel Monument Valley-Entwickler: Nur 40% aller iOS-Installationen sind bezahlte Käufe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kingston MobileLite: Router, Server und Akku in einem

Ein Anschluss, viele Optionen: Kingston MobileLite Wireless G2 ist Router, USB-/SD-Leser, Mediaserver und Akku Ladegerät in einem.

Wer wenig Platz, aber viele Internet-Features braucht, sollte jetzt aufpassen: Der schmale Kingston MobileLite Wireless G2 ist ein Internet-Router mit einigen Extra-Features. Der Router kann sich kabellos, über ein Ethernet-Kabel und mithilfe eines UTMS-Stick mit dem Netz verbinden. So weit, so schön mal. Doch unser Gadget des Tages kann noch viel mehr:

mobilelite_2

Mit USB-Anschluss und SD-Slot verwendet Ihr das Gerät als Speichersystem und Mediaserver im heimischen Netzwerk. Eine App kann nebst Konfiguration des Routers auch Dateien auf und von angeschlossenen Festplatten, USB-Sticks oder SD-Karten übertragen. Alternativ geht dies und auch das Streaming mit kompatiblen Apps wie Filebrowser.

mobilelite_1

Ein mitgeliefertes Ladekabel lädt außerdem einen internen Akku auf, der unterwegs sowohl zum Routerbetrieb als auch als Extra-Akku für ein via USB angeschlossenes iPhone verwendet werden kann. Das ganze Paket wiegt nur 170 Gramm. Und wer jetzt glaubt, dass der Preis üppig ist, irrt: Mit rund 46 Euro seid Ihr dabei. Perfekt für alle Laptop-User, die unterwegs auf viele Dateien zugreifen müssen und auch mal ihr iPhone laden müssen (danke an Tippgeber Martin).

Kingston MobileLite G2 bei Amazon kaufen

Die Kingston-App im App Store:


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Any MOD Converter

Any MOD Converter wird für Sony, JVC, Panasonic HD Video Camcorder-Nutzer entwickelt. Es kann MOD in MP4/AVI/WMV/MOV/MPEG/MKV/FLV und andere populäre Videoformate schnell und ohne Qualitätsverlust umwandeln.

Haupteigenschaften:
1. MOD in jegliche Formate umwandeln
Konvertiert von Sony, JVC, Panasonic HD Video Camcorder aufgenommene MOD/TOD Videos in andere Videoformate.

2. MOD in Audioformate konvertieren
Any MOD Converter kann Tonspur von MOD und anderen Videodateien extrahieren, und sie in gängige Audioformate umwandeln.

3. Populäre Geräte unterstützen
Wandelt MOD und andere Videodateien (TOD, MP4, FLV, etc.) für tragbare Geräte wie z.B. iPad, iPhone, iPod, PSP, Galaxy Serien, Nexus Serien, etc. um.

4. MOD auf iMovie, FCP, FCE, etc. transkodieren
MOD Video Converter unterstützt iMovie, FCP(Final Cut Pro), FCE (Final Cut Express), Avid, Adobe Premiere und andere Videobearbeitungssoftware.

5. Einstellen und bearbeiten
*Stellt Video Effekte einschließlich Helligkeit, Kontrast, Sättigung ein, konvertiert Interlaced-Video zum progressiven Video.
* Bearbeitet Video, wie z.B. Schneiden, Zuschneiden, Zusammenfügen, Wasserzeichen hinzufügen, usw.

Unterstützte Eingabe-Formate:
MOD, TOD, MPG, MPEG, MPEG 2, DAT, MP4, M4V, TS, ASF, MKV, MPV, QT, MOV, DV, DIF, MJPG, MJPEG, TRP, TP, MTS, M2TS, HD TS, HD MTS, HD M2TS, QuickTime HD MOV.

Unterstützte Ausgabe-Formate:
Video: MP4, H.264/MPEG-4 AVC, MOV, M4V, AVI, DivX, XviD, ASF, WMV, MPEG-1, MPEG-2, 3GP, 3GPP, MKV, FLV, SWF, DV, HD H.264, HD AVI, HD MPG, HD TS, HD WMV, HD MPEG 4, HD MOV, HD ASF
Audio: AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, MP3, M4A, MP2, OGG, WAV, WMA

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

69 Millionen verkaufte iPhones im Weihnachtsquartal?

Die Karten sind gelegt, Apple muss nur noch die offiziellen Zahlen bekannt geben. Das erste fiskalische Apple Geschäftsquartal 2015 ist abgelaufen. Dieses umfasst die Monate Oktober, Novembe rund Dezember 2014 und somit die Weihnachtszeit. Traditionell ist Apple in dieser Jahreszeit besonders stark. In den vergangenen Jahren konnte der Hersteller regelmäßig neue Rekordquartale vorweisen. Am 27. Januar 2015 informiert Apple die Außenwelt über die abgelaufenen drei Monate.

ios8_iphone6

Knapp 70 Millionen verkaufte iPhones im Weihnachtsquartal 2014?

Im Vorfeld der Ankündigung geben Analysten ihre Einschätzung ab. Am heutigen Tag meldet sich UBS zu Wort und prognostiziert satte 69,3 Millionen verkaufte Einheiten. Genau diese Zahl haben die Analysten in einer Investorenschätzung genannt. Damit liegt UBS leicht über der Einschätzung der Wall Street (65,5 Millionen iPhones).

Blicken wir ein Jahr zurück. Im Weihnachtsquartal 2013 konnte Apple 51 Millionen Geräte verkaufen. Sollte UBS recht behalten, so könnte sich Apple um 18,3 Millionen iPhones oder 36 Prozent steigern. Weiter heißt es vom Analysten Steven Milunovic, dass seine Analyse gezeigt hat, das iPhone 6 & iPhone 6 Plus besonders in China beliebt sind. China könnte in vergangenen Quartal für 35 Prozent aller iPhone-Verkäufe verantwortlich sein. Ein Jahr zuvor waren es 22 Prozent. Apples Umsatz für das Weihnachtsquartal 2014 beziffert der Analyst mit 68 Milliarden Dollar.

Im Laufe des heutigen Tages hat sich Kantar mit Marktanteilen rund um den Smartphone-Markt zu Wort gemeldet. Die neueste Zahlen haben gezeigt, dass sich Apple in den USA, Europa und China deutlich steigern konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 8: Auf 68 Prozent der iOS-Geräte installiert

Apple iOS 8: Auf 68 Prozent der iOS-Geräte installiert auf apfeleimer.de

Nachdem das Apple iOS 8 direkt nach dem Start des Updates schnell von fast der Hälfte aller iOS-Nutzer installiert wurde, fing die Adoptionsrate aufgrund von Problemen mit den Updates auf iOS 8.0.1 und iOS 8.0.2 an, zu stagnieren. Seitdem ist unter anderem iOS 8.1 veröffentlicht worden, was dazu geführt hat, dass wieder deutlich mehr iOS-Nutzer auf die neueste Version von Apples mobilem Betriebssystem umgestiegen sind. Auch in der neuen Statistik vom 5. Januar 2015 legt iOS 8 wieder ein Stück weit zu, natürlich im Vergleich zum Vormonat.

Apple iOS 8: Fast 70 Prozent der Marktanteile

Während im Dezember 2014 noch 63 Prozent aller iOS-Geräte mit iOS 8 verzeichnet wurden, sind es Anfang Januar schon 68 Prozent. Dementsprechend konnte iOS 8 über die Weihnachtsfeiertage um fünf Prozentpunkte zulegen, was vor allem mit den neu verkauften Devices, speziell iPhone 6 und iPhone 6 Plus, zu tun haben dürfte. Generell ist iOS 8 auf dem besten Wege, sich die Marke von 70 Prozent der iOS-internen Marktanteile zu sichern.

Im Vergleich zum November 2014 ist der Anteil von Apple iOS 8 im Übrigen um satte zwölf Prozentpunkte gestiegen, was für Apple nach den zwischenzeitlichen Problemen und der Stagnation der Adoptionsrate des Updates auf jeden Fall erfreulich sein dürfte. Zumal die 70-Prozent-Marke schon im kommenden Monat geknackt werden sollte, zumindest bei normalem Verlauf.

Apple iOS 9: Viele neue Funktionen möglich

Interessant ist auch, dass in diesem Jahr noch das neue Apple iOS 9 veröffentlicht wird, das mit einem veränderten Design und einigen neuen Funktionen aufwarten könnte. Die ersten Konzepte und Mockups haben bereits einige interessante Eigenschaften mit sich gebracht, wenngleich diese natürlich fernab von Apples Planungen entwickelt werden.

Der Beitrag Apple iOS 8: Auf 68 Prozent der iOS-Geräte installiert erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Drei Neuzugänge im Team von Cupertino

Apple kümmert sich weiterhin darum, das Team für die noch nicht auf dem Markt verfügbare Apple Watch zu vergrößern. Erneut stoßen zwei Medizin- und ein Fashion-Fachmann zum Konzern dazu.

1420655454 Apple Watch: Drei Neuzugänge im Team von Cupertino

Jacob Jordan ist ehemaliger Leiter einer Modekollektion für Männer beim französischen Unternehmen Louis Vuitton. Seit Oktober soll er bei Apple tätig sein, wie die US-Website 9to5Mac unter Berufung auf Kontaktpersonen beim Konzern berichtet. Angeblich wird er zusammen mit der Retail-Chefin Angela Ahrendts das Merchandising für die Apple Watch übernehmen. Insbesondere was die Ausstellung in den Retail Stores betrifft soll er nachhelfen und die smarte Datenuhr in den Fashion-Bereich etablieren. Auf seiner LinkedIn-Seite bestätigte Jordan den Wechsel bereits.

Ebenso interessant sind die Neuzugänge Dr. Stephen H. Friend und Dan Riskin. Beide sind bis dato im Bereich der Medizin tätig gewesen und könnten bei der weiteren Entwicklung der Apple Watch insbesondere als gesundheitliche Berater fungieren. Friend kennt sich vor allem mit der Analyse von Fitness- und Gesundheitsdaten aus und hat mit Synapse ein Projekt ins Leben gerufen, das eben solche Informationen zusammentragen kann.

Synapse is a platform to support open, collaborative data analysis for clear, reproducible science. Synapse is currently targeting scientists working with clinical and genomics data.

1420655488 Apple Watch: Drei Neuzugänge im Team von Cupertino

Riskin hingegen gilt als ein ausgewiesener Experte im Bereich der Gesundheit, der selbst bei der NASA und in vielen weiteren Universitäten und Organisationen ein gern gesehener Gast ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZUtA: Autonomer Druck-Roboter mit App-Anbindung

zutaGerade während der momentan noch laufenden Elektronik-Messe CES mussten wir uns in dieser Woche wieder häufiger fragen, ob es sich bei den im Minutentakt aufschlagenden Produkt-Neuheiten wirklich um ernstgemeinte iPhone-Accessoires handelt. Viele der vermarkteten Idee erinnern auch nach dem zweiten Blick eher an die Ergebnisse ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stilgut Couverture Case: Tolles Folio aus hochwertigem Glattleder fürs iPad Air 2

Schon für mein iPad 2 und iPad 4 kam über einen längeren Zeitraum das Couverture Case von Stilgut zum Einsatz. Jetzt haben wir auch das Modell für das neue iPad Air 2 vorliegen.

Stilgut Couverture Case iPad Air 2 1 Stilgut Couverture Case iPad Air 2 2 Stilgut Couverture Case iPad Air 2 3 Stilgut Couverture Case iPad Air 2 4

Gerade iPad-Nutzer, die einen unauffälligen, stilvollen, aber trotzdem sicheren Rundumschutz für ihr liebstes Tablet suchen, sind für gewöhnlich im Portfolio des Berliner Unternehmens Stilgut gut aufgehoben. Das von uns hier vorgestellte Couverture Case ist seit einigen Wochen im Webshop des Herstellers oder auch bei Amazon zu Preisen zwischen 59,99 Euro und 64,99 Euro, je nach gewählter Ledervariante, erhältlich (Amazon-Link). Neben einer klassischen Auswahl in schwarz und weiß gibt es noch Cases in weinrot, marineblau, cognac, rot und auch das an meinem iPad Air 2 angebrachte Modell in nachtblau.

Designtechnisch orientiert sich das Stilgut Couverture Case wie auch seine Vorgänger am Smart Case von Apple, das ebenfalls in einer Ledervariante erhältlich ist, dann aber mit etwa 80 Euro noch deutlich kostenintensiver ist. Mir hat Stilgut ein nachtblaues Exemplar für das iPad Air 2 geschickt, das in einem sehr hochwertig wirkenden und auch farblich intensiven Glattleder gehalten ist, samt typischem, aber in diesem Fall sehr angenehm dezenten Ledergeruch. Wie sich diese Oberfläche im Langzeittest hinsichtlich Kratzer oder Verschmutzungen schlägt, kann gegenwärtig noch nicht beurteilt werden – allerdings ist nach über einer Woche intensiver Nutzung zuhause und unterwegs noch kein Mangel festzustellen gewesen.

Sleep-Wake-Funktion ist beim Couverture Case inklusive

Das Stilgut Couverture Case verfügt über ein Gewicht von 190 Gramm und sehr geringe Ausmaße, die kaum auf das ohnehin schon schmal bemessene iPad Air 2 auftragen. Neben einem Hartschalen-Case für die Rückseite, in die das iPad Air 2 einfach hinein geklickt wird, sorgt das faltbare und leicht verstärkte Frontcover für einen sinnvollen Rundumschutz. Besonders praktisch: Beim Öffnen und Schließen des Covers wird über eingebaute Magnete der sogenannte Sleep-Wake-Modus ausgelöst, der das iPad Air 2 automatisch in den Ruhezustand versetzt – oder die Bildschirmbeleuchtung aktiviert.

Hinsichtlich der Verarbeitung und generellen Produktqualität gibt es, wie auch bei meinen bisherigen Stilgut-Cases und -Taschen, nichts auszusetzen. Das iPad Air 2 passt perfekt in seinen rückseitigen Schutz, und auch das Frontcover liegt Kante auf Kante passgenau auf. Selbstverständlich sind auch alle Anschlüsse und Bedienelemente mit angelegtem Case frei bedienbar oder zugänglich gemacht worden. Dank der breiten Aussparung um die Lightning-Buchse kann das iPad Air 2 sogar mitsamt des Couverture Cases auf eine Docking- oder Ladestation, beispielsweise den HiRise von Twelve South, gestellt werden. Durch eine innenseitige Mikrofaser-Beschichtung besteht keine Gefahr für Kratzer oder anderen Schmutz auf dem iPad. Nichts desto trotz sollte man – wie bei anderen Hartschalen-Cases auch – das Gerät ab und an herausnehmen und die Ränder des Backcovers auswischen, um eingeschlossenen Schmutz zu entfernen, der zu Reibungskratzern führen kann.

Kleine Kritik am Aufstell-Mechanismus & eine Folio-Alternative

Kritik gibt es lediglich bei den beiden Aufstell-Funktionen des Stil Gut Couverture Cases zu äußern: Waren es bei meinen alten Cases dieses Modells immer noch vier Elemente im Frontcover, die sich zu einem Prisma falten und das iPad damit als Standhilfe unterstützen konnten, sind es in der gegenwärtigen Version nur noch deren drei. Diese bieten logischerweise beim Falten des Prismas eine größere Fläche und sorgen für einen geringeren Aufstellwinkel in der aufrechten Position, und verbrauchen zudem mehr Platz in der niedrigeren Schreib-Position. Dieser Aspekt war bei älteren Modellen des Couverture Cases definitiv besser gelöst, da kompakter und dank vier Elemente zudem stabiler.

Letztendlich bleibt es aber beim Meckern auf hohem Niveau, denn das Stilgut Couverture Case bleibt auch in der aktuellen Version ein wirklich hochwertiges, ansehnliches und nicht zu dick auftragendes Case für einen praktischen Rundumschutz. Wer sich für das Design des Couverture Cases nicht begeistern kann, aber ein ähnliches Folio sucht, sollte sich die ebenfalls von uns als empfehlenswert eingestufte Alternative, das KAVAJ Berlin für das iPad Air 2, genauer ansehen (zum Artikel). Mit 39,90 Euro ist das Folio sogar noch etwas günstiger als das Couverture Case – ist aber auch nicht ganz so stabil und robust.

Der Artikel Stilgut Couverture Case: Tolles Folio aus hochwertigem Glattleder fürs iPad Air 2 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Airmail; Bundle mit zehn Mac-Spielen

Update für Airmail - die Version 2.0.3 des E-Mail-Clients bietet Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen (Mac-App-Store-Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klage gegen Beats, Dr. Dre und Jimmy Iovine – Monster geht gegen angeblichen Betrug vor

Das Unternehmen Monster hat die Apple-Tochter Beats verklagt. Neben der Firma geht der Hersteller zudem gegen die beiden Gründer Dr. Dre und Jimmy Iovine vor. Als Grund gibt Monster an, dass Beats Electronics die eigene Technologie gestohlen habe.

Beats Iovine und Dre

Die Klageschrift von Monster wurde am gestrigen Dienstag in einem Gericht im kalifornischen San Mateo eingereicht. Aus dem Inhalt dieser Dokumente geht hervor, dass die Gründer von Beats Electronics Andre Young, besser bekannt als Dr. Dre, und Jimmy Iovine Ideen von Monster zur Gestaltung, Technologie und dem Vertrieb der Kopfhörer gestohlen und widerrechtlich verwendet haben.

Apple kaufte Beats Electronics im Sommer 2014 für die Rekordsumme von 3 Milliarden US-Dollar auf. Beteiligen an Beats Electronics von Monster durch den Chef Noel Lee seien seitdem wertlos und wären normalweise mehrere Millionen US-Dollar wert. Lee fordert nun 100 Millionen US-Dollar, die ihm seiner Meinung nach aufgrund der 5-Prozent-Beteiligung an Beats Electronics zustehen würden.

Die Klage kommt nicht überraschend

Der Streit zwischen Beats Electronics und dem Monster-Chef Noel Lee kommt nicht aus heiterem Himmel, sondern wurde bereits mehrfach in diversen Medien kommentiert. Lee ging bereits vor einigen Jahren gegen die beiden Beats Electronics-Gründer vor, da diese den Monster-Chef nach den ersten Beteiligungen aus der Firma wieder entfernen wollten, um die alleinige Entscheidungsmacht haben zu können. Dies war noch vor dem Rückkauf von Beats Electronics im Jahr 2013, als das Unternehmen HTC Anteile in Höhe von 300 Millionen US-Dollar investierte.

Quelle: AppleInsider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das MacMania-Forum ist da!

forum-icon-lg

Wir haben euch schon zum Jahreswechsel angekündigt, dass wir eine kleine “Neuerung” auf unserem Blog vorstellen werden und nun ist es endlich soweit. Wir haben uns dafür entschlossen, unser Angebot nochmals zu erweitern, um euch noch mehr Möglichkeiten zu geben, euch untereinander auszutauschen oder um Probleme mit der gesamten Apple-Community zu teilen. Aus diesem Grund haben wir auf MacMania nun auch ein Forum installiert, welches für viele sicherlich sehr interessant sein dürfte, da man über dieses Mittel eine dauerhafte Wissensdatenbank erstellen kann.

reg

Ohne euch funktioniert es nicht
Wir wissen, dass ein Forum nur funktioniert, wenn auch Leben in das Forum gebracht wird und hier kommt IHR ins Spiel. Wir können euch die Technik und auch die passende Leistung zur Verfügung stellen, aber wir können nicht für den Inhalt sorgen. Natürlich werden sich unsere Redakteure auch an kniffligen Themen beteiligen und ihr Fachwissen mit euch teilen, aber eigentlich sollte sich hier jeder gegenseitig helfen. Aus diesem Grund haben wir eine sehr einfache Registrierung im Forum gewählt, die keine großen Hürde darstellen soll. Wir werden eure Daten wie gehabt vertraulich behandeln und nicht an Dritte weitergeben und die Daten werden nur dazu verwendet euch über wichtige Änderungen oder persönliche Belange (Passwort vergessen etc.) zu informieren.

ZUM FORUM

Was wollen wir bezwecken?
Es ist eigentlich sehr einfach gesagt: Wir wollen mehr Leben auf MacMania ermöglichen und das auch abseits der normalen “Kommentarfunktion”, da hier nicht immer alles gesagt ist. Weiters wollen wir euch schnell und einfach helfen können, da Probleme im Forum schneller geteilt und auch beantwortet werden können. Natürlich könnt ihr euch komplett kostenlos und unverbindlich bei uns registrieren und es werden auch in Zukunft keine Kosten für das Forum oder andere Dienste anfallen, soviel ist sicher!

Wir hoffen euch damit wieder einen Baustein gegeben zu haben, der hoffentlich von euch angenommen wird und sind auch auf der Suche nach verlässlichen Moderatoren für das Forum, die ein “Auge” auf die Nutzer haben. Wer sich hier angesprochen fühlt kann uns gerne unter redaktion@macmania.at ein kurzes Mail schreiben, warum er/sie gerne Moderator/in werden möchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Warum müssen Geräte immer dünner werden?

Wer hat den dünnsten? Die Qualität von Technik wird heute oft nur noch mit dem Zollstock gemessen. Aber ist das gerechtfertigt? Ein Kommentar.

Ein Sony-Fernseher, der trotz riesigem 4K-Display dünner als ein Smartphone ist. Ein Android-Handy, das zu dünn für Kopfhörer ist. Nur zwei der Überschriften, die Pressemitteilungen und Blog-Artikel in den letzten Monaten und Jahren oft dominieren. Ein Schlankheitswahn, wie man ihn sonst nur aus der Modebranche kennt, hat Einzug in die Technik-Welt gehalten.

iPhone 6

Die meisten Hersteller fokussieren sich auf “dünn”. Auch Apple macht fleißig mit bei der Produkt-Diät. iPhones und iPads werden sowieso immer dünner und das wohl bald erscheinende 12-Zoll-MacBook Air ist wahrscheinlich zu dünn für einen normalen USB-Anschluss. Es greift stattdessen auf eine neue USB-Variante zurück.

mba12_renders_2Doch ist Dünnheit tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal von Technik? Geht es bei tollen Smartphones und Laptops nicht vielmehr um innere Werte, um das Nutzererlebnis? Und wird das nicht vielleicht durch schmalere Geräte manchmal sogar – Achtung! – geschmälert?

Manchmal haben wir das Gefühl, ja.

Dünner ist nicht immer besser

Würde Apple nicht jedes Jahr ein noch ein Stück unsichtbareres iPhone vorstellen, sondern wäre zum Beispiel etwa bei der Dicke eines iPhone 4 stehen geblieben, hätten wir jetzt vielleicht ein Apple-Smartphone, dessen Akku mehr als nur gefühlte acht Stunden durchhält. Und leichter kann man ein Smartphone ja trotzdem machen, durch andere Materialien oder reduzierte Innereien.

iPhone 4

Noch schlimmer wird es, wenn man das Gefühl hat, andere Features leiden darunter. Just vor ein paar Tagen löste US-Blogger Marco Arment eine heiße Debatte aus mit der Aussage, Apple hätte die Fähigkeit verloren, fehlerfreie Software an den Tag zu legen. Mit geringerer Priorität auf die Dünne neue Geräte hätte Apple eventuell mehr Ressourcen für gute Software übrig gehabt. Möglich.

Paradox: Das eine wird dünner, das andere größer

Der parallel stattfindende Trend zu immer größeren Bildschirmen (siehe iPhone 6 Plus und Maxi-iPad) steht immer dünneren Geräten nahezu paradox gegenüber.

iPad Air 2 Szenen

Alternativvorschläge? Gibt es wohl pauschal gesehen keine. Der Trend zu immer dünneren Handy, Laptops und Fernsehern ist einer Mischung aus Medieneinfluss, hoher Konkurrenzdichte, zwischenzeitlicher Einfallslosigkeit und Mainstream-Bedürfnissen geschuldet. Und da kommt man, ist einmal mit guten Verkaufszahlen darin gefangen, auch nicht schnell ohne finanzielle Verluste heraus.

Die Grenzen der Physik sind die Grenzen meiner Welt

Den einzigen Lösungsvorschlag bietet dann zum Schluss wohl nur die Natur: Unendlich viel dünner als heute können Technik-Geräte nicht mehr werden. Und dann müssen sich die Hersteller wohl oder übel wieder auf Software-Features als Alleinstellungsmerkmale umschwenken. Und da trennt sich wahrscheinlich dann tatsächlich die Spreu vom Weizen.

Eure Meinung? Müssen Smartphones und Laptops immer dünner werden? Oder wird mit dünneren Geräten von Defiziten in anderen Bereichen abgelenkt?

(Autor: Lukas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ruinenfluch

Es ist eine postapokalyptische Stadt voller Untoter! Deine einzige Chance zum Überleben ist Ruinenflucht anzunehmen! Finde Treibstoff für deinen Hubschrauber – das ist der einzige Ausweg! Und vergiess nicth alle Zombies abzuschießen!

Spielregeln: Auf der Landkarte links oben siehst du wo Treibstoff verborgen ist! Drücke die Symbole rechts, um eine Waffe auszuwählen. Drücke auf die Zeiger um deinen Helden zu bewegen.

Willst du was Neues probieren? Dann ist Ruinenfluch für dich! Flüchte aus der alten Stadt, lasse Feinde hinter dir. Bringe sie um oder du wirst umgebracht! Zweifle kein Moment! Finde Treibstoff für den Hubschrauber und fliege weg! Es wird natürlich nicht so einfach, du musst Hindernisse überwinden, die dir bevorstehen in deinen Versuchen, der Beste zu werden. Meistere alle Aufgaben und erreiche den Hubschrauber. Brich durch die bösen Zombies, zerschmettere sie bevor sie dich töten! Sei vorsichtig und vermeide Hinterhalte, wenn du am Leben bleiben willst!

Ruinenfluch bietet dir:

- neue Wagen, um durch die Stadt zu fahren
- neue Spiel- und Bedienungsarten
- neue Untote zum Vermeiden
- neuen Ort mit verblüffender Grafik

In dieser Zombie Run musst du nicht nur dein Leben retten, sondern auch Leben der Anderen. Sei schneller, stärker, aufmerksamer und bleibe nicht lange stehen! Es ist Zeit zum Entwickeln deiner Schießkunst und Reaktion! Dieses App musst du nicht verpassen! Lade Ruinenfluch herunter und genieße es!
Beschleunige dich und sammle so viele Boni wie möglich. Es wird dir sicherlich gefallen, da Ruinenflucht eine der besten 3D Fluchspiele für alle Fans der Actions mit Waffen! Du kannst nicht nur dieses spannende Abenteuer genießen, sondern auch die unfassbare Grafik dieses Spiels bewundern. Versuche zu überleben in diesem heißen Dschungel-Spiel!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Academ Media
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brüllende Alarmanlage für iPhone, iPod Touch und iPad ist heute gratis

Funny_alarm_pro_iconMit der heute kostenlosen App Funny Alarm Pro kannst Du für Dein iPhone oder Deinen iPod Touch eine Alarmanlage starten, die losgeht, sobald jemand Dein Gerät bewegt. Das ist natürlich eigentlich nichts Besonderes, kann aber ganz nützlich sein.

Wenn Du Deinen Arbeitsplatz mal kurz verlässt und Dein Telefon auf dem Schreibtisch oder in der Umkleide verbleibt, aktivierst Du vor dem Gehen den Alarm – und wenn ein Kollege oder Freund zu neugierig sein sollte, brüllt Dein scheinbar ausgeschaltetes Gerät plötzlich los. 26 verschiedene Alarmtöne stehen zur Verfügung – Du kannst aber auch selbst etwas aufnehmen und im Alarmfall abspielen lassen.

Funny Alarm Pro läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0. Die ins Deutsche übersetzte App braucht 16,4 MB Speicherplatz und kostet sonst 1,79 Euro.

Mit Funny Alarm Pro kannst Du zu neugierigen Zeitgenossen einen ordentlichen Schrecken einjagen.

Mit Funny Alarm Pro kannst Du zu neugierigen Zeitgenossen einen ordentlichen Schrecken einjagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebe Muslime, Kopftuchträgerinnen, Andersundirgendwasgläubige und überhaupt,

LogEngine Image

(via @davpope)

ich weiß, momentan muss es nicht wirklich Spaß machen, in eurer Haut zu stecken. Entweder werdet ihr in euren Heimatländern von Idioten bekriegt, bebombt und getötet oder ihr müsst euch Schwachsinn von euren deutschen, französischen, holländischen (usw.) Mitbürgern anhören oder gar auch noch vor denen Angst haben.

Drum möchte ich an dieser Stelle euch nur kurz mitteilen, dass es hier (und anderswo) nicht nur Idioten gibt, sondern auch solche, die Religion von Wahnsinn und Menschen von Arschlöchern unterscheiden können. Das ist wie bei euch auch.

Für alles Andere fehlen mir heute die passenden Worte – Sprachlosigkeit ist aber manchmal das einzige verbleibende Mittel. Danach sollte man aber so schnell wie möglich wieder den Mund aufmachen. Nicht heute. Und garantiert auch nicht morgen.

Aber öffnen müssen wir ihn. Zusammen. Gemeinsam. Gegen Wahnsinn und gegen Arschlöcher. Mit allen Mitteln. Auch und gerade mit Satire …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Atari Fitness, Sims, OS X und viele Rabatte

Jetzt liefern wir Euch wieder den App-Mix aus Store. Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

Metal Slug zum Sonderpreis

Die vier Games der Metal-Slug Reihe sind heute stark reduziert:

METAL SLUG 1 METAL SLUG 1
(34)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)

METAL SLUG 2 METAL SLUG 2
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)

METAL SLUG 3 METAL SLUG 3
(105)
2,69 € 0,89 € (uni, 83 MB)

METAL SLUG X METAL SLUG X
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 70 MB)

10 Mac Apps für 10 Dollar

Das Bundle bringt 10 tolle Mac Apps zum unschlagbaren Preis von 10 Dollar:

Hier mehr Infos

WhatsApp mit neuem Nutzer-Rekord

Der Messenger wird nun von 700 Millionen Nutzern zum Chatten verwendet.

Mehr Details hier

Atari kündigt Fitness-App an

Der ehemaliger Publisher arbeitet an einer neuen Fitness-App für das iPhone:

Atari Fit Screen

App des Tages

Das Puzzle-Game lässt Euch Teile zu ganzen Figuren verbinden und kann kostenlos ausprobiert werden:

Super Looper - Puzzle Game Super Looper - Puzzle Game
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 62 MB)

Neuvorstellungen

Spielt Ihr Die Sims 4? Die neue App von EA erlaubt es, den Community Content auch mobil abzurufen:

Die Sims™ 4-Galerie Die Sims™ 4-Galerie
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 21 MB)

In diesem Aufbauspiel gilt es, schnell Burger zu verkaufen und Kunden zu bedienen:

Feed’em Burger Feed’em Burger
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 9.8 MB)

Der Puzzler kommt mit 120 Level, in denen Ihr das Licht richtig lenken müsst:

Laser Box - Puzzle Laser Box - Puzzle
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 60 MB)

Spielt Golf etwas anders – nämlich nach oben. Versucht die hohen Löcher zu treffen:

Vertical Golf Vertical Golf
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 18 MB)

Updates

Apple hat die Mac OS Server App frisch upgedated:

OS X Server OS X Server
(45)
17,99 € (188 MB)

Die Foto-App erhält eine verbesserte Vergrößerung und diverse Fehlerbehebungen:

Die Aktualisierung verbessert die Performance und Grafik:

Shoggoth Rising Shoggoth Rising
(6)
Gratis (uni, 101 MB)

Das Update bringt 10 neue Sounds und iPhone-6-Unterstützung:

Die App erhält einige Fehlerbehebungen und andere kleinere Verbesserungen:

eBay Mobile eBay Mobile
(58739)
Gratis (iPhone, 41 MB)

Apple hat die Mac OS Server App frisch upgedated:

OS X Server OS X Server
(45)
17,99 € (188 MB)

Das witzige Retro-Game bringt nun verbesserte Highscores und viele Optimierungen:

Doug dug. Doug dug.
(13)
1,79 € (uni, 11 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorlesungen oder Meetings aufzeichnen – die iPad-App dafür ist kurzzeitig gratis

HT_Professional_Recorder_IconBesonders gute Audio-Aufnahmen mit iPhone und iPad verspricht die heute kostenlose App HT Recorder for iPad. Mit der App soll man besonders gut Sitzungen und Vorträge aufnehmen können, da auch leisere Stimmen gut hörbar aufgenommen werden. Die App kommt dazu mit Voreinstellungen, die besonders gut auf die zu erwartende Geräuschsituation eingestellt sind. Es gibt vier Voreinstellungen: Meeting, Vortrag, Musik und Gespräch.

Ist die Umgebung still, stoppt die Aufnahme und schaltet sich erst wieder ein, wenn ein Geräusch registriert wird. So kann man ein iPhone mit dieser App auch zur Überwachung einsetzen. Wenn allerdings auf dem iPad per Weiterleitung vom iPhone ein Anruf reinkommt, wird die Aufnahme unterbrochen.

Die erstellten Mitschnitte kann man per Web-Interface über WLAN auf einen PC oder Mac laden oder auf Dropbox speichern. Einzelne Audio-Dateien können in der App auch zusammengesetzt werden

Die Aufnahmen können nachbearbeitet und durch die Ablage in Ordnern in der App auch katalogisiert werden. Wenn es während der Aufnahmen Pausen gibt, schaltet die App den Aufnahmevorgang aus, bis wieder gesprochen wird. Innerhalb der Aufnahmen kann man so genannte Bookmarks setzen, also Abschnitte markieren, zu denen man direkt springen können möchte.

Die App ist in der Lage, sehr lange Aufnahmen zu erzeugen. Aufnahmen bis zu 60 Minuten lassen sich per Mail versenden, bis zu 15 Stunden Länge kann man per USB, iTunes oder FTP exportieren. Mittlerweile wurden per Update der App auch die anfangs vorhandenen Probleme mit iOS 8 behoben.

HT Recorder for iPad läuft auf iPad ab iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht 13,9 MB Speicherplatz (ohne Aufnahmen) und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 5,99 Euro. Die Schwester-App HT Professional Recorder für iPhone und iPod Touch liegt derzeit mit 13,99 Euro zu hoch im Preis.

Der HT Recorder for iPad bietet zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten für die Aufnahmen.

Mit dem HT recorder for iPad kann man besonders gut Meetings und Vorträge mitscheiden. Die App Der HT Recorder for iPad bietet zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten für die Aufnahmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Welt Digital: Zwei Monate inklusive Sonntagszeitung für nur 99 Cent

Die Welt hat heute ein Vorteilsangebot gestartet, auf das wir euch gerne hinweisen möchten.

DieWelt

Wir wollen ganz bestimmt keine erneute Diskussion über den Springer-Verlag lostreten, ein kleiner Hinweis auf ein durchaus gutes und faires Angebot sei allerdings erlaubt. Während man Die Welt ohnehin einen Monat lang kostenlos ausprobieren kann, darf man sich aktuell über gleich zwei Monate zum Vorteilspreis von nur 99 Cent freuen. Zur Auswahl stehen drei verschiedene Pakete, wobei das erst interessant wird, wenn man das Abo nach zwei Monaten weiter nutzen möchte und nicht sieben Tage vor Ablauf kündigt (das funktioniert unkompliziert per Mail).


Das teuerste Paket mit der größten Ersparnis wäre Digital Plus. Hier ist neben dem uneingeschränkten Zugriff auf die Webseite, der Nutzung der iPhone-App, der kompletten iPad-App inklusive der täglichen Zeitung im Digital-Format mit Lokal-Teil sogar der Erhalt der gedruckten Welt am Sonntag im Preis inbegriffen.

Wer sich die Welt ohnehin am Kiosk kauft oder öfter im Web-Angebot schnuppert und sich über die Begrenzung auf 20 Artikel pro Monat ärgert, profitiert von dem Angebot für 99 Cent auf jeden Fall. Aufgrund der einfachen und formlosen Kündigung per Mail an digital@welt.de ist das Risiko zudem sehr gering. Falls ihr die Mail vergessen solltet, verlängert sich das gewählte Abo um einen Monat.

Der Artikel Die Welt Digital: Zwei Monate inklusive Sonntagszeitung für nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bandwidth Pro

Ein praktisches Tool um die Datennutzung oder Bandbreite von WLAN, UMTS und Gprs zu messen.

Speichern Sie Ihren monatlichen Verbrauch des Datentransfers.

In Echtzeit die Datennutzung Ihres Ipod/iPhone anzeigen.

Merkmale:

  • 3G, GPRS, WIFI unterstützt
  • iPod Touch/Iphone unterstützt
  • Multi-Daten-Typen: Byte, kb, mb, gb
  • manuelle Rücksetzung aktiviert
  • Manuelle Korrektur aktiviert
  • Plan/Zahlung Zyklus
  • Daten-Nutzung Alarm
  • Daten-Nutzung-Überschreitung Erinnerung
Download @
App Store
Entwickler: Kaisatec
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Server 4.0.3 steht als Download bereit

Neben dem normalen OS X Yosemite bietet Apple mit OS X Server auch einer Servervariante seines Betriebssystems an. In der Nacht zu heute haben die Entwickler OS X Server 4.0.3 im Mac App Store als Download platziert. Apple nennt zahlreiche Verbesserungen.

osx_server403

Im Beipackzettel heißt es

  • Aktualisiert für OS X Yosemite und iOS 8.
  • SMB3 ist das neue Standardprotokoll zum Teilen von Dateien in OS X Yosemite. SMB3 schützt vor Manipulation und Abhörversuchen, weil Daten während der Übertragung verschlüsselt und signiert werden.
  • Caching Server unterstützt Registrierung von IP‑Adressbereichen für das Caching von Inhalten in Netzwerken ohne NAT.
  • Profile Manager unterstützt neue Features in iOS 8 und OS X Yosemite, einschließlich Handoff und Push-Installation von OS X Unternehmensapps und iOS Medieninhalten inklusive PDF, ePub und iBooks Author Dateien.
  • Neu gestaltete Mail Server Oberfläche zum Einrichten der Mail-Funktion für mehrere Domains.
  • Speicherung der Adressen von Meeting-Räumen im Kalender Server. So können Clients Orte und Reisezeiten zuweisen.
  • Einfaches Einrichten von Xsan Volumes und Clients mithilfe von Server Programm und Konfigurationsprofilen.
  • Server führt jetzt Netzwerkdiagnosetests durch, um den Internetzugriff auf den Server zu überprüfen. Die Tests prüfen die
  • Erreichbarkeit mit dem Hostnamen, den Service Ports und den DNS MX Einträgen des Servers.
  • Firewall und benutzer-/gruppenbasierte Dienstzugriffssteuerung können jetzt im Tab „Zugriff“ des Server-Bereichs definiert werden. Zugriffsbeschränkungen sind auf mehreren Ebenen möglich – für alle Netzwerke, lokale Netzwerke, diesen Mac, eigene Netzwerke und bestimmte Benutzer und Gruppen.
  • Xcode Server Kompatibilität mit Xcode 6.
  • Verbesserte Diagramme und visuelle Statistikdaten.

OS X Server 4.0.3 ist 197MB groß, verlangt nach OS X 10.10.1 oder neuer und steht für 17,99 Euro als Download im Mac App Store bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#BeineGate: Katja Suding ist die neue Silvana Koch-Mehrin

Katja Suding

Die ARD verhilft der Hamburger Fraktionsvorsitzenden der FDP, Katja Suding, zu unverhoffter Publicity vor der Wahl in Hamburg im Februar. Die “schöne” Suding steht auf Wahl-Plakaten “ihren Mann”, hat aber nie einen Hehl daraus gemacht, eine Frau zu sein. Genau das hat sie mit Silvana Koch-Mehrin gemeinsam, der ehemaligen Vorzeige-Frau der Freien Demokraten.Werbung Hauptdarsteller im Schmuddelfilm “Dreikönigstreffen” der Tagesschau, einer Co-Produktion von ARD und Freien Demokraten war Spitzenkandidat Christian Lindner, (...). Weiterlesen!

The post #BeineGate: Katja Suding ist die neue Silvana Koch-Mehrin appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kürt “beste Spiele, die Ihr noch nie gespielt habt”

Eine gelungene Auswahl: Apple listet aktuell im App Store Geheimtipps, die Ihr kennen solltet.

Unter dem Motto “Die besten Spiele, die Ihr noch nie gespielt habt” wurden ausgewählte Games zusammengefasst, die zwar wenig bekannt, dafür aber sehr gut sind. Die folgenden Apps empfiehlt Apple. PS: Wir würden die Auswahl bis auf Jungle Mouse und Polar Roller unterschreiben. iTopnews-Leser werden den ein oder anderen Apple-Tipp wiedererkennen…

Beatbuddy HD Beatbuddy HD
(48)
4,49 € (uni, 592 MB)
FRAMED FRAMED
(44)
4,49 € (uni, 225 MB)
Bean Dreams Bean Dreams
(22)
2,69 € (uni, 40 MB)
FOTONICA FOTONICA
(11)
2,69 € (uni, 94 MB)
Crossy Road - Endless Arcade Hopper Crossy Road - Endless Arcade Hopper
(5373)
Gratis (uni, 43 MB)
Zengrams Zengrams
(9)
1,79 € (uni, 29 MB)
Mikey Boots Mikey Boots
(8)
1,79 € (uni, 46 MB)
Bicolor Bicolor
(1300)
0,99 € (uni, 8.5 MB)
Pako - Car Chase Simulator Pako - Car Chase Simulator
(151)
0,89 € (uni, 63 MB)
Skullduggery! Skullduggery!
(18)
4,49 € (uni, 88 MB)
Desert Golfing Desert Golfing
(38)
1,79 € (uni, 0.6 MB)
Javelin Masters 2 Javelin Masters 2
(350)
Gratis (uni, 53 MB)
Super Secret Service Super Secret Service
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 32 MB)
Daddy Long Legs Daddy Long Legs
(216)
Gratis (uni, 24 MB)
Roller Polar Roller Polar
(20)
Gratis (uni, 30 MB)
Jungle Moose Jungle Moose
(23)
Gratis (uni, 30 MB)
Strung Along Strung Along
(19)
Gratis (uni, 38 MB)
8bit Doves 8bit Doves
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 33 MB)
Sleep Attack TD Sleep Attack TD
(5)
2,69 € (uni, 86 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BeoPlay H8: Bang & Olufsen stellt Bluetooth-Kopfhörer mit Noise Cancelling vor

beoplay-h8-headerBang & Olufsen hat die Produktreihe B&O Play um den Kopfhörer BeoPlay H8 erweitert und damit nun den ersten drahtlosen Kopfhörer im Programm. Der BeoPlay H8 ist das Resultat aus mehrjähriger Entwicklungszeit und bietet aktive Geräuschunterdrückung sowie angenehme Gestensteuerung über die aluminiumverkleidete Ohrmuschel. Wir konnten den Hörer ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Grüner Laser-Pointer

Gadget-Tipp: Grüner Laser-Pointer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Die grünen Laser-Pointer kann man am besten sehen.

Meistens sogar mit Schlüsselanhänger oder Karabiner-Haken.

Hammer-Preis!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Leather Wallet: Das CASEual Brieftaschen-Case für iPhone 6 (Plus)

Frisch auf dem deutschen Markt eingetroffen dürfen wir das neuste iPhone-Zubehör von CASEual begrüßen. Das sogenannte Leather Wallet ist ein aus Echtleder fabriziertes Case, welches sowohl für das iPhone 6 als auch für das iPhone 6 Plus erhältlich ist.

Das Case bietet potenziellen Käufern die Möglichkeit vier beliebige Karten zu verwahren, während es außerdem eine bequeme integrierte Standfunktion bereitstellt. Dabei wird der hintere Teil des Leather Wallet in der Hälfte geknickt und das iPhone kann sicher im Querformat auf dem Leder positioniert werden.

Die Verarbeitung soll gewohnt gut sein. Wir hatten bereits Cases von CASEual im Test und waren rundum zufrieden. Das Leather Wallet sieht nicht nur schlicht und modern aus, sondern bietet euch durch das innere Polycarbonat-Case auch einen sicheren Schutz und festen Halt. Alle Tasten bleiben dabei gut zu erreichen.

Das Leather Wallet ist für 29,90 Euro und in schwarz und braun für das iPhone 6 erhältlich*. Die iPhone 6 Plus Variante kostet 32,90 Euro, ist derzeit nur in schwarz verfügbar und kann hier bestellt werden*.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkrete Details des MacBook Air 12-Zoll Retina bekannt geworden

macbook_12_zoll

Sehr konkrete Details über das kommende MacBook Air mit Retina-Display sind nun von einem Insider ausgeplaudert worden. Anscheinend entwickelt Apple tatsächlich an solch einem Gerät und es ist damit zu rechnen, dass das Gerät schon in den nächsten Monaten vorgestellt werden wird. Die Quelle konnte einen Prototypen begutachten, der aber schon sehr nahe am Original liegen soll. Somit bekommen wir einen wirklich guten Eindruck darüber, wie das neue MacBook Air 12-Zoll mit Retina-Display aussehen wird. Angeblich sollen sehr viele Anschlüsse wegfallen und man setzt auf einen neuartigen USB-Anschluss, der deutlich weniger Platz in Anspruch nimmt. Ein SD-Slot und ein natürlich ein Platz für den Stromanschluss soll noch vorhanden sein. Alle anderen Anschlüsse werden laut Quelle komplett entfernt werden.

profilecompare-copy

Apple soll es außerdem geschafft haben, die Baudicke nochmals zu minimieren, um das MacBook Air noch leichter und tragbarer zu machen. Die Größe des Displays soll sehr gut und auch für den normalen Gebrauch ausreichend sein. Welcher Prozessor im neuen MacBook Air 12 Zoll werkeln soll ist noch nicht bekannt. Es könnte aber sein, dass die neueste Chip-Technologie von Intel zum Einsatz kommen wird und damit auch die Berechnung des Retina-Displays von einem leistungsstarken Grafikprozessor übernommen wird. Alles in allem klingt es wirklich gut und die oben gezeigten Mock-Ups sollen das Gerät zeigen, wie es schlussendlich aussehen wird.

Wie gefällt es euch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fonta nur 89 Cent: Fotos mit Texten und Stickern aufwerten

Die Bildbearbeitungs-App Fonta kann vergünstigt erworben werden. Wir stellen euch die App noch einmal vor.

FontaDie iPhone-App Fonta (App Store-Link) kostet im App Store gerade nur 89 Cent und siedelt sich im Bereich Fotografie ein. Der sonst 2,69 Euro teure Download hübscht die eigenen Fotos mit diversen Extras auf.

Entweder ihr bearbeitet ein schon vorhandnes Foto oder knipst per Kamera ein neues. Danach könnt ihr das Bild in der Größe ändern und diverse Filter, wie schwarz-weiß oder Sepia anwenden, auch Text und kleine Icons lassen sich dem Bild hinzufügen.

Die Texte und Artworks können frei auf dem Foto platziert werden, wobei ihr zur Positionierung Hilfslinien verwenden könnt. Für Texte stehen mehrere Schriftarten bereit, auch lassen sich die Farbeigenschaften passend zum Bild einstellen.

Auch die schon genannten Symbole und Artworks können in der Größe verändert und mit Filtern bearbeitet werden.Die fertigen Bilder können dann exportiert werden, wobei hier nicht die volle Auflösung gespeichert werden kann. Optional können die Fotos auch direkt bei Facebook, Twitter, Instagram und Co. gepostet werden.

Fonta stellt schöne Texte und Sticker zur Verfügung, mit denen sich die eigenen Fotos im Handumdrehen verbessern lassen. Im Schnitt kommt die 15,7 MB große App auf vier von fünf Sterne und beinhaltet keine In-App-Käufe.

Der Artikel Fonta nur 89 Cent: Fotos mit Texten und Stickern aufwerten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 7.1.15

Produktivität

LignUp Multi Collector Free LignUp Multi Collector Free
Preis: Kostenlos
Randhouse Randhouse
Preis: Kostenlos
AmbiLauncher Lite AmbiLauncher Lite
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

MySwitch MySwitch
Preis: Kostenlos
Privatus Privatus
Preis: Kostenlos

Fotografie

PixAnimator PixAnimator
Preis: Kostenlos

Bildung

Assistant for PowerPoint Assistant for PowerPoint
Preis: Kostenlos
Books for Kids Books for Kids
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Musik

Audio Record Pro Lite Audio Record Pro Lite
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Tuba Free for YouTube Tuba Free for YouTube
Preis: Kostenlos

Video

DVR.Webcam - Dropbox Edition DVR.Webcam - Dropbox Edition
Preis: Kostenlos
QTAKE Monitor QTAKE Monitor
Preis: Kostenlos

Spiele

Classic Snake Classic Snake
Preis: Kostenlos
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
BasketBall Fun BasketBall Fun
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 nähert sich 70% Anteil

Apple hat die Statistik zur Verbreitung der verschiedenen iOS-Versionen auf iPhone und iPad aktualisiert. Erhoben werden die Daten auf Grundlage von Zugriffen auf den App Store . Ende November stand der Zähler noch bei 60 Prozent für iOS 8, am 5. Januar waren es bereits 68 Prozent. Im selben Zeitraum ging iOS 7 von 35 Prozent auf 29 Prozent zurück, noch ältere Versionen von 5 auf 4 Prozent. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Katzen Gegen Hunde: Never Together

Die ewige Schlacht zwischen Katzen und Hunden fährt fort, aber jetzt ist es eine ganz neue Katzen Jump Geschichte! Man merkt es nicht, aber diese beim ersten Blick netten und kuscheligen Tiere werden einander zeigen, wer hier der Boss ist! Katzen Gegen Hunde – wähle die Seite und zeige den anderen, was du wert bist!

Spielregeln: Erstens, wähle einen Spielmodus: Du kannst allein oder mit einem Freund spielen. Dann entscheide dich fürs Spielsetting und Outfit deiner Spielfigur: Vielfalt der lustigen Kostüme wird dich bestimmt nicht kalt lassen! Bewege deine Charaktere mit Hilfe der Pfeilsteuerung, tippe auf die Zielen-Taste, um schärfer zu schießen und sei für deinen besten Schuss bereit! Vergiss über den Wind nicht, er kann schon stören! Viel Spaß!

Besondere Eigenschaften von Katzen Gegen Hunde:

• 2 Kampfjet Spielmodi: Gegen deinen Freund oder Computer
• Verschiedene Spielsettings
• Naturgetreue Steuerung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaufmännische Lösung für Freiberufler, Selbstständige und kleine Firmen: MonKey Office 2015

Die ProSaldo GmbH hat heute die Verfügbarkeit von MonKey Office 2015 bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glimpse: App zeigt Lieblings-Webseiten über Widget in der Mitteilungszentrale an

Ihr schaut regelmäßig auf News-Websites, hoffentlich auch auf appgefahren.de, vorbei? Die aktuellsten Infos könnt ihr euch dank Glimpse jetzt in der Mitteilungszentrale darstellen lassen.

Glimpse 1 Glimpse 2 Glimpse 3 Glimpse 4

Die Universal-App Glimpse (App Store-Link) sieht sich als kleines Helferlein, um iOS-Nutzern, die bestimmte Websites regelmäßig besuchen, schnell und kompakt aktuelle Informationen über ein Widget in der Mitteilungszentrale zu bieten. Seit iOS 8 ist es Entwicklern ja bekanntlich erlaubt, ihre Inhalte im Notification Center anzeigen zu lassen – und viele machen äußerst kreativ von dieser Möglichkeit Gebrauch, so auch der Entwickler von Glimpse, Arno Appenzeller.

Bevor Glimpse allerdings genutzt werden kann, ist neben dem 2,69 Euro teuren Download auch mindestens iOS 8.1 oder neuer sowie knapp 10 MB an freiem Speicherplatz auf iPhone, iPod Touch oder iPad erforderlich. Glimpse steht bereits seit Erscheinen im Dezember 2014 in deutscher Sprache bereit.

Die Vorgehensweise von Glimpse ist sehr einfach: Nach dem erstmaligen Öffnen der Anwendung können über einen „+“-Button am oberen Bildschirmrand eine oder mehrere Websites zur App hinzugefügt werden. Alles, was es dafür braucht, ist ein Titel, z.B. „Appgefahren“ oder „SpON“, und die URL der jeweiligen Website. In einem zweiten Schritt kann dann über einen Schieberegler festgelegt werden, welcher Ausschnitt der Website in der Mitteilungszentrale angezeigt werden soll.

Dank Safari-Erweiterung können Websites bequem zu Glimpse hinzugefügt werden

Nachdem man das Glimpse-Widget in der Mitteilungszentrale angelegt hat, erscheinen die Miniaturansichten der in die App integrierten Websites, durch die man sich per Pfeil-Buttons durchtippen kann. Über ein Antippen der kleinen Vorschau wird die entsprechende Seite dann in Safari in ihrer vollen Pracht aufgerufen. A propos Safari: Im „Mehr“-Menü des Browsers können über die Glimpse-Erweiterung zusätzliche Websites bequem zum Widget hinzugefügt werden.

So praktisch das Glimpse-Widget auf den ersten Blick auch erscheinen mag, so unhandlich ist die Nutzung im Alltag. Dadurch, dass die Website-Größe in der App nur von unten begrenzt, Werbebanner oder unnütze Header am oberen Bildrand jedoch nicht ausgeschlossen werden können, nimmt das kleine Widget sehr viel Platz in der Mitteilungszentrale ein. Zudem ist die Darstellung von kleinen Schriftarten nicht besonders gut gelöst, so dass gerade textlastige Websites nicht sonderlich lesbar sind. Fazit: Glimpse ist prinzipiell eine gute Idee, im Alltag aber nicht wirklich praktisch – und daher auch eindeutig zu teuer für die gebotene Leistung.

Der Artikel Glimpse: App zeigt Lieblings-Webseiten über Widget in der Mitteilungszentrale an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay direkt auf iPhone und iPad als Cydia-Download

Hack für CarPlay direkt auf iPhone und iPad als Cydia-Download

Mit dem Jailbreak-Tool Ignition ist es möglich, Apples Fahrzeugintegration auch ohne passende Head Unit auszuprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erfolgreiche Markteinführung treibt Verbreitung nach oben

Gute Nachrichten für Apple: Der äußerst erfolgreiche Launch von iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat die Marktanteile für das Apple-Smartphone in den meisten Teilen der Welt steigen lassen. Vielerorts konnte der ärgste Verfolger, Android, Einbußen verzeichnen, bleibt aber weiterhin weltweit die stärkste mobile Plattform.

Kantar Worldpanel haben eine Statistik veröffentlicht, die die Verkaufszahlen von Smartphones analysiert und ins Verhältnis zum Vorjahr setzt. Dabei geht es um die Zeitspanne zwischen September und November 2014, also genau der Zeit der Markteinführung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Zumindest was Apple angeht, kann sich die Statistik durchaus sehen lassen, denn außer in Japan konnte das Unternehmen aus Cupertino weltweit seinen Marktanteil gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr steigern. In Deutschland liegt der Marktanteil von iOS-Smartphones demnach nun bei 21,4%, was einem Plus von 4,1% entspricht. In den USA ist der Markt quasi unter Android und iOS gleich aufgeteilt: Apple ist mit 47,4% Android mit 48,4% dicht auf den Fersen. Dennoch ist Android weltweit die Nummer 1 bei den mobilen Plattformen.

Kantar Wordpanel erklärt den Erfolg damit, dass die neuen Bildschirmgrößen von 4,7 und 5,5 Zoll gut bei den Kunden ankommen. Umfragen bei den großen Netzbetreibern in den USA bestätigen das: Bei Verizon, AT&T und T-Mobile war das iPhone in besagtem Zeitraum der Top-Seller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 sorgt für weltweit steigende Marktanteile

Bereits rund um den iPhone 6 & iPhone 6 Plus Verkaufsstart zeichnete sich ab, welchen Erfolg Apple mit den Geräten haben wird. Vier Millionen Vorbestellungen verzeichnete Apple am ersten Tag, übers erste Verkaufswochenende konnte Apple über 10 Millionen iPhone 6 & iPhone 6 Plus absetzen. Nachdem Apple seit September mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen hatte, kann der Hersteller seit kurzem sofort ausliefern.

kantar070115_1

Die letzten Zahlen von Kantar signalisierten bereits steigende Smartphone-Marktanteile für Apple. Die heute von Kantar veröffentlichten Zahlen führen diesen Trend fort. Beobachtet wurden die Monate September, Oktober und November 2014. iPhone 6 (Plus) Verkaufsstart war der 19. September 2014. Es wird deutlich klar, welchen Einfluss iPhone 6 & iPhone 6 Plus auf die Marktanteile haben. In allen wichtigen Märkten, mit Ausnahme von Japan, konnte Apple im Jahresvergleich zulegen.

Apple konnte in den USA, Europa und China zulegen, während die Android-Marktanteile zurück gingen. Blicken wir auf die einzelnen Märkte und zunächst auf Deutschland. Apple konnte im Jahresvergleich um 4,1 Prozent auf 21,4 Prozent zulegen. Android nahm um 4,6 Prozent auf immer noch sehr beachtliche 70,1 Prozent ab. In Großbritannien legte Apple um satte 12,2 Prozent zu, in Australien waren es 9,9 Prozent, in Italien 6 Prozent und in Spanien 3,2 Prozent. In den EU5 Ländern konnte Apple 6,3 Prozent zulegen.

kantar070115_2

Zu Hause in den USA legte Apple im Jahresvergleich um 4,3 Prozent zu, in China gab es einen Zuwachs von 1,1 Prozent. Lediglich in Japan ging es für Apple bergab. Von 69,1 Prozent ging es um 53,8 Prozent runter. Alles in allem sehr gute Zahlen für Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Langsam aber stetig: 68% setzen auf iOS 8

ios-statAlle zwei Wochen veröffentlicht Apple eine neue Kuchengrafik zur Verbreitung der verschiedenen im Umlauf befindlichen iOS-Versionen und berücksichtigt dabei sowohl ältere als auch frisch gekaufte Geräte, die aktiv benutzt werden. Seit wenigen Stunden steht nun wieder eine neue Übersicht auf dem Entwickler-Portal bereit. Die Veränderungen gegenüber dem Dezember sind aber ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel stellt Broadwell-Prozessoren offiziell vor

Rund anderthalb Jahre nach den Core-i Prozessoren der vierten Generation hat Intel auf der CES 2015 die Nachfolge-CPUs vorgestellt und damit die Basis für neue MacBooks geliefert. Nachdem die alten Rechenwerke...

Intel stellt Broadwell-Prozessoren offiziell vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS holt in Europa und USA mächtig gegen Android auf

Erfreuliche Zahlen von Kantar WorldPanel zeigen, dass iOS beim Marktanteil in Europa und USA mächtig gegen Android aufholt.

Allein in Deutschland konnte iOS im letzten Jahr von 17,3 auf 21,4 Prozent zulegen – dank iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Android ist von 74,7 auf 70,1 Prozent gefallen. Interessanterweise konnte auch Windows Phone Marktanteile gewinnen. In den USA wurde Android von 50,4 auf 48,4 Prozent zurückgedrängt. iOS legte gleich 4,3 Prozent-Punkte zu. Setzt sich der Trend in den Staaten fort, dürfte iOS Android im nächsten ober übernächsten Quartal überholen.

Android iOS Marktanteil 2014

In China konnte sowohl Apples als auch Googles mobiles Betriebssystem zulegen. Windows ist auch hier der Verlierer. In Japan sieht es anders aus. Dort ist der Marktanteil von iOS von 69,1 Prozent im letzten Jahr auf 53,8 Prozent zurückgegangen. Android konnte 121,4 Prozent zulegen. Australien hingegen zeigt mit einem fast 10-prozentigen Wachstum von iOS die besten Apple-Werte, die von KantarWorldPanel im November erhoben wurden.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warspear Online

Erschaffen Sie einen strahlenden Helden und bekämpfen Sie Monster in einem klassischen 2D-MMORPG, das weltweit bereits Millionen Spieler in seinen Bann zog! In Arinar, einer vor Herausforderungen strotzenden Fantasywelt, kämpfen Sie mit Ihrem Helden um meisterhaft gefertigte Waffen, Rüstungen, magische Artefakte und haufenweise Gold.

# VON “BEST APP EVER” ALS BESTES MOBILES MMORPG DES JAHRES AUSGEZEICHNET! #

Ringen Sie gemeinsam mit anderen Spielern blutrünstige Bosse in Dungeons nieder, kämpfen Sie in der Arena und Mann gegen Mann. Chat, Community-Tools und Gilden erwarten Sie!

Treten Sie einer gewaltigen Community aus internationalen Spielern in den Foren, bei Facebook und Twitter bei – hier können Sie auch den Spielentwicklern Ihre Fragen stellen und Ihre Ideen äußern. Und bei monatlichen Wettbewerben gibt es kostbare Preise zu gewinnen!

RIESIGES UPDATE 4.0 – “GEHEIMNISSE VON AYVONDIL”

Unser Team hat in den letzten Jahren hart an diesem Update gearbeitet. Darum freuen wir uns nun sehr, es Ihnen präsentieren zu dürfen! In “Geheimnisse von Ayvondil” erobern Sie eine ganz neue Insel mit neuen Quests und steigern Ihren Charakter auf Level 30. Außerdem werden Sie neue Fertigkeiten und Berufe erlernen, Ihre Gilde ausbauen und noch so viel mehr!

Warspear Online wartet auf wahre Helden!

MERKMALE

* 4 Rassen: Erstgeborene, Auserwählte, Gebirgsclans und Vergessene
* 12 Klassen mit besonderen Fähigkeiten: Klingentänzer, Waldläufer, Druide, Paladin, Priester, Magier; Barbar, Schurke, Schamane; Hexenmeister, Nekromant und Todesritter
* Mehr als 1000 Originalquests und Hunderte Kleinaufträge
* Hunderte Monster und Bosse
* Schlachtfelder für gediegene PvP-Kämpfe + Arena 2 gegen 2, 3 gegen 3 und 5 gegen 5
* Gilden, Chat, Freundeslisten und Handel zwischen Spielern
* Herstellung einzigartiger Waffen und Rüstungen
* Rundum anpassbare Charaktere: von der Frisur bis zur kompletten Garderobe

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone-Chef kritisiert Discounter-Preise

In einem Gespräch mit der Rheinischen Post äußert sich Jens Schulte-Bockum, Chef von Vodafone Deutschland, zu der Zukunft seines Unternehmens. Demnach wolle man weiterhin an echten Festnetz-Flatrates festhalten. Auch Preisveränderungen bei Mobilfunk-Tarifen zieht Schulte-Bockum nicht in Erwägung. 1420646318 Vodafone Chef kritisiert Discounter Preise Trotz des harten Wettbewerbs – insbesondere nach der Fusion von E-Plus und Telefónica – möchte man an realistischen Preisen festhalten. Kritik übt der Vodafone-Chef an Weiterverkäufern, deren Angebote mit "rationaler Kalkulation nichts zu tun haben".
Aus Unternehmenssicht sind höhere Tarife immer erfreulich. Der Wettbewerb ist und bleibt aber extrem hart. […] Es gibt auch immer wieder Angebote von Weiterverkäufern im Markt, die mit rationaler Kalkulation nichts zu tun haben. Wir selbst setzen auf gute Angebote zu realistischen Preisen.
In Städten bietet Vodafone laut der Fachzeitschrift "Connect" bereits die beste Sprachqualität. Mit dem eigenen Netzausbau soll bis 2016 ein ähnlicher Erfolg für das Land erzielt werden. Das Unternehmen investiere derzeit vier Milliarden Euro, um besagtes Ziel zu erreichen. "Unser Kampf zurück an die Netz-Spitze ist in vollem Gange", so Schulte-Bockum. Im Festnetz sind keine Einbußen zu erwarten. Die Drossel-Pläne der Telekom wolle man nicht kopieren. Zwar steige die Menge der übertragenen Daten aufgrund von Streaming-Diensten stark, dennoch sollen echte Flatrates beibehalten werden. Darüber hinaus unterstütze Vodafone die Idee von Leistungsklassen im Internet nicht, sondern stehe für das World Wide Web als eine "völlig offene Plattform". Dennoch müsse man für bestimmte Dienste "Überholspuren" schalten dürfen. Nur so könne man Informationen in Echzeit übertragen und beispielsweise Autounfälle per Mobilfunk vermeiden. Bild: Vodafone Logo / Shutterstock
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LeYo!: Carlsen verbindet Kinderbuch mit App-Interaktionen

Carlsen hat neue Kinderbücher veröffentlicht, die in Verbindung mit iPhone und iPad zusätzliche Extras.

Leyo

Unter dem Begriff LeYo! verstecken sich neue Kinderbücher aus dem Carlsen-Verlag, die in Zusammenspiel mit einer iOS- oder Android-App Elemente und Figuren zum Leben erwecken. Voraussetzung ist natürlich ein LeYo!-Buch, die verschiedenen Editionen kosten bei Amazon zwischen 9,99 und 19,99 Euro.

Wer solch ein Buch sein Eigen nennt, kann sich die gleichnamige iOS-App LeYo! (App Store-Link) auf sein iPhone und iPad laden. Hier kommt es aktuell immer wieder zu Problemen, die jedoch nach einem Neustart behoben sind. In der Applikation müsst in nun die Inhalte des Buches herunterladen und könnt danach gemeinsam die Geschichte entdecken.

Mit den drei interaktiven Symbolen Auge, Ohr und Hand, könnt ihr verschiedene Aktionen anstoßen. Mit dem Auge könnt ihr das Bild durch die Smartphone- oder Tabletkamera sehen und einige Aktionen auslösen, mit dem Ohr-Symbol lässt sich der abgebildete Text von einem Sprecher vorlesen. Wer das Hand-Symbol über das Buch bewegt, kann so zum Beispiel einen Vogel fliegen oder ein Traktor fahren lassen.

Blitzschnelle Erkennung

Die Erkennung funktioniert dabei erstaunlich gut, auch wenn der Abstand zum Buch weit entfernt ist. Das Zusammenspiel mit dem klassischen Kinderbuch und der neusten Smartphone-Technik kann begeistern, auch wenn die Entwickler an der iOS-App noch etwas arbeiten müssen.

In unserem Test haben wir das Buch “Meine großen Fahrzeuge” gezeigt, ebenfalls mit dabei sind unter anderem “Mein Atlas” oder auch “Pferde und Ponys”. Die Bilder- und Sachbücher richten sich an Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren.

Abschließend könnt ihr euch noch einen optischen Eindruck der Funktionalität in unserem Video (YouTube-Link) einholen.

Der Artikel LeYo!: Carlsen verbindet Kinderbuch mit App-Interaktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2015: LG entwickelt Dual-Edge Display

LG Logo

Nachdem Samsung bereits mit dem Galaxy Note Edge am Markt ist, will LG nun direkt zwei gebogene Display-Kanten auf Smartphones bringen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 7. Januar (7 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 16:16 Uhr – iOS 8: Auf 68 Prozent aller Geräte +++

Apple hat neue Statistiken rund um iOS 8 veröffentlicht. Demnach ist das neueste Betriebssystem mittlerweile auf 68 Prozent aller kompatiblem Geräte installiert. Ein kleiner Detail am Rande: Nutzer unserer App verwenden zu 91 Prozent iOS 8.

+++ 16:12 Uhr – Need for Speed No Limits: Start in Taiwan +++

Electronic Arts testet das neue Need for Speed No Limits, das dieses Jahr für iPhone und iPad erscheinen wird, seit heute in Taiwan. Ein erstes Gameplay-Video gibt es bereits auf YouTube. Es handelt sich um ein Freemium-Rennspiel.

+++ 15:39 Uhr – iSkelter: Coole Docks aus Holz +++

Ihr mögt Holz-Optik? Dann solltet ihr einen Blick auf diese Webseite werfen. iSkelter verkauft vom iPhone-Dock bis zum Untersatz für Notebooks so ziemlich alles, was das Herz begehrt.

+++ 6:12 Uhr – Apple Watch: Start im März? +++

Die Gerüchte verdichten sich, dass die Apple Watch im kommenden März starten soll. Darauf deuten zahlreiche Informationen hin, die 9to5Mac gesammelt hat. Ob die Zeitangabe auch für Deutschland gilt, ist dagegen ungewiss.

+++ 6:11 Uhr – WhatsApp: 700 Millionen aktive Nutzer +++

Aktuelle Zahlen von WhatsApp-Gründer Jan Koum nennt aktuelle Zahlen des Messengers. 700 Millionen Nutzer soll der Messenger pro Monat zählen.

+++ 6:10 Uhr – Lifeproof: Wasserdichte Akku-Hülle +++

Die Kollegen von LifeProof kennen sich mit wasserdichten Hüllen aus. Auf der CES hat das Unternehmen nun eine Lösung vorgestellt, die sogar einen integrierten Akku mit 2.600 mAh beinhaltet.

+++ 6:09 Uhr – MacBook Air: Bald mit 12 Zoll? +++

Laut einem Bericht von 9to5Mac soll das MacBook Air bald ein komplett neues Design bekommen. Statt 11 oder 13 Zoll soll das Display 12 Zoll groß sein. Die Tastatur soll bei dem neuen Modell über die komplette Breite reichen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 7. Januar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Nomad Elite hört auf User, stoppt Free-to-Play

Das Spiel Star Nomad Elite startete als Free-to-Play. User protestierten, die Macher schwenken jetzt um.

Das empfehlenswerte Universal-Game wurde nun neu gelauncht – diesmal als Bezahl-App. Und die Entwickler haben somit auf nervige In-App-Käufe verzichtet. Ihr bezahlt nun nur noch einmal das Spiel und könnt es danach komplett genießen.

Star Nomad Elite Screen

Aktuell gibt es kaum Unterschiede zwischen dem Mac-Spiel und der gerade neu veröffentlichten iOS-Version. Ihr versucht im Weltraum zu überleben. Mit verschiedenen Einheiten sorgt Ihr für Wohlstand. Eure Aufgabe: Verschickt Güter, kämpft gegen Feinde oder raubt selbst andere Völker aus. Unsere Meinung: Die Entwickler haben auf die Kritik der User reagiert. Nach dem Neustart solltet Ihr unbedingt einen Blick auf das Game werfen und das Projekt unterstützen. Es ist ein langer Kampf gegen nervige Free-to-Plays, aber in Star Nomad ist der User schon mal der Gewinner. (ab iOS 8.1, englisch)

Star Nomad Elite Star Nomad Elite
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 45 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer: Monster verklagt Apple-Tochter Beats und ihre Gründer

Jimmy Iovine, Dr. Dre und ihre Firma sollen dem Audiospezialisten die Technik hinter den Beats-by-Dre-Lauschern geklaut haben. Das behauptet Monster in einer Klage, die in Kalifornien eingereicht wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tractive 2: GPS-Tracker und iPhone App überwachen euer Haustier

jackDas österreichische Technologie-Unternehmen Tractive hat mit dem neuen Tractive GPS 2 eine überarbeitete Version seines GPS Tracker für Haustiere auf den Markt gebracht. Tractive GPS 2 soll Anfang des 2. Quartals für 149€ weltweit erhältlich sein und wiegt nur 27g. Mit dem Technik-Baustein, der sich am ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 7. Januar (3 News)

Neuer Tag, neuer News-Ticker. Wie immer gibt es hier über den Tag verteilt immer mal wieder interessante Meldungen. Ihr solltet am besten im Laufe des Tages öfter mal hier vorbeischauen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview16:08h | Universal

    “Taichi Panda” kommt diesen Monat

    Snail Games hat in einem neuen Video (siehe unten) einen weiteren Ausblick auf sein neues Action-Spiel Taichi Panda und speziell die Charaktere in diesem gegeben. Der Release ist für Januar geplant, einen genauen Termin gibt es aber noch nicht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update14:31h | iPhone

    “geoDefense” erhält Update

    Fast drei Jahre nach dem letzten Update hat geoDefense (AppStore), bereits seit 2009 im AppStore erhältlich, ein Update erhalten. Das Tower-Defense-Spiel ist nun für alle iPhone-Auflösungen optimiert und hat endlich Game Center Unterstützung erhalten.
    geoDefense iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung08:26h | Universal

    Atari macht fit

    SNK Playmore hat aktuell die Preise seiner Action-Klassiker der “Metal Slug”-Reihe im AppStore gesenkt. Metal Slug 1 (AppStore), Metal Slug 2 (AppStore), Metal Slug 3 (AppStore) und Metal Slug X (AppStore) gibt es aktuell für nur je 0,89€ (statt 2,69€).
    Metal Slug iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert OS X Server

Die Server-Erweiterung für OS X Yosemite (10.10) ist jetzt in Version 4.0.3 verfügbar. Das Update sorgt hauptsächlich für eine bessere Kompatibilität mit Apples aktuellen Betriebsystemen Yosemite und iOS 8. Apple nennt als neue Funktionen unter anderem das nun standardmäßig verwendete Protokoll SMB3 zum Datenaustausch in OS X Yosemite, Xcode-Server-Kompatibilität mit Xcode 6 und eine neugestalt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dash Man: schweres Highscore-Spiel als werbefinanzierter Gratis-Download

Seit wenigen Tagen tummelt sich mit Dash Man (AppStore) von ATP Creative ein neuer Endless-Runner mit extrem hohen Schwierigkeitsgrad im AppStore. Der Download der Universal-App ist kostenlos und werbefinanziert.

Mit einem kleinen Männchen gilt es über Abgründe von einem weißen Block zum nächsten zu springen. Jeden Block, den du berührst, bringt dir dabei einen Punkt für deinen Score ein. Stürzt du in die Tiefe oder kollidierst mit einem der rotierenden Hindernisse über den Blöcken, ist der Lauf beendet und du kannst deine erreichte Punktzahl mit aller Welt vergleichen.
Dash Man iPhone iPadDash Man iOS
Die Steuerung erfolgt übrigens per simpler Taps. Ein kurzer Tap sorgt für einen kleinen Sprung, lange Taps lassen dich deine Jetschuhe anschmeißen und durch die Lüfte schweben. Dann kannst du aber keine Punkte sammeln…
Dash Man iPhone iPadDash Man iOS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Version von Google Hangouts reicht Android-Funktionen nach

iOS-Version von Google Hangouts reicht Android-Funktionen nach

Mit der neuen Version 2.5.0 der iPhone- und iPad-App kann man Bekannte nun auch nach der Telefonnummer suchen und seinen Standort weitergeben. Die Android-Version kann das schon seit Dezember.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuntius – Quick Reply für WhatsApp

iOS 8 - Quick Reply

Mit iOS 8 führte Apple “Quick Reply” für Nachrichten ein. Damit ist es seither möglich auf Nachrichten direkt zu antworten. Jedoch ist der Zugriff von Drittentwickler-Apps auf diese Funktion bisher nicht möglich. Doch die kürzlich veröffentlichte Jailbreak Erweiterung Nuntius macht genau dies für WhatsApp möglich. Der Tweak ermöglicht das Antworten auf WhatsApp Nachrichten wo auch immer ihr euch im OS befindet und zusätzlich das Antworten direkt auf dem Lockscreen und aus der Benachrichtigungszentrale. Und all das im schon gewohnten Design bekannt aus dem “Quick Reply” Interface für Nachrichten (siehe Bild oben).

Da sich der Tweak noch im Beta Modus befindet verteilt der Entwickler seinen Tweak derzeit noch über ein privates Repository: http://sharedroutine.com/repo/. Dieses einfach in Cydia als Paketquelle hinzufügen und Nuntius installieren. Bisher ist der Tweak auch noch kostenlos zu habe und das soll laut dem Entwickler @sharedRoutine auch so bleiben:

Geplant ist zudem auch andere Messenger wie Telegram oder auch den Facebook Messenger zu unterstützen:

via idownloadblog.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 mittlerweile auf 68 Prozent aller Geräte installiert

Knapp einen Monat ist es mittlerweile her, dass wir letztmalig auf die Verbreitung von iOS 8 geblickt haben. in regelmäßigen Abständen betrachten wir die iOS 8 Adaption und informieren darüber, auf wieviel Prozent aller iOS-Gerät das jüngste iOS-Betriebssystem installiert ist. iOS 8 verbreitet sich gut, kommt allerdings an die starke Verbreitung von iOS 7 im vergangenen Jahr nicht heran.

ios8_verbreitung_jan2015

Nachdem iOS 8 Ende November die 60 Prozent Hürde geknackt hatte, Mitte Dezember bei 63 Prozent lag, steuert iOS 8 nun auf die 70 Prozent Hürde zu. Apple informiert im Apple Dev Center, dass der Marktanteil von iOS 8 aktuell bei 68 Prozent liegt. Genauer gesagt wurde dieser Wert am 05. Januar durch Apple ermittelt. iOS 7 ist auf 29 Prozent aller Geräte installiert und auf 4 Prozent der Systeme laufen noch ältere Versionen. Die 101 Prozent sind sicherlich einem Rundungsfehler geschuldet.

iOS 8 hat einen durchwachsenen Start hingelegt. Die initiale Version war recht Fehlerbehaftet und so hat es bis iOS 8.1 gedauert, bis das System weitestgehend von Fehlern befreit wurde. Mittlerweile liegt iOS 8.1.2 vor. Apple arbeitet zudem an iOS 8.1.3 sowie iOS 8.2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Katastrophenschutz: KatWarn auch für Gehörlose

Die App für iPhone, Android und Windows Phone setzt künftig verstärkt auf Bilder und Symbole. Eine Testphase mit dem Deutschen Gehörlosen-Bund läuft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster verklagt Beats Electronics

Beats Kopfhörer

Die Übernahme von Beats durch Apple scheint dem Unternehmen aus Cupertino eine Menge Ärger einzuhandeln. Wie jetzt bekannt wurde hat Konkurrent Monster Klage gegen Beats Electronics eingereicht. USA Today berichtet darüber, dass Konkurrent Monster Klage gegen Beats Electronics vor dem Oberlandesgericht San Mateo in Kalifornien eingereicht hat. Monster wirft Beats Electronics vor, Ideen geklaut und verkauft zu haben, was den Verlust von Millionen Dollar bedeutete. Laut Monster gab es anfangs eine Kooperation zwischen Beats und Beats Electronics, beim Design, der Produktion und Distribution. Darüber haben Dr. Dre und Jimmy Iovine jedoch später kein Wort verloren und stattdessen 51 Prozent des (...). Weiterlesen!

The post Monster verklagt Beats Electronics appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2015: Intel zeigt Knopf-grossen Chip für Wearables

Intel Curie

Auch Chiphersteller Intel ist auf der CES 2015 vertreten und stellt nun einen winzigen Chipsatz vor, welcher Wearable Devices und andere Kleingeräte antreiben soll.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sieht so das neue MacBook Air 12 Zoll aus?

Immer mal wieder war das neue MacBook Air mit 12 Zoll Display und Retina-Auflösung gerüchteweise im Gespräch. Angeblich musste Apple mit der Vorstellung warten, bis Intel die neuen Broadwell-Chips veröffentlicht, was jetzt geschehen ist. Nun gibt es erste Render-Bilder des Geräts.

Das kommende MacBook Air soll, so zumindest der aktuelle Stand der Gerüchte, mit einem 12-Zoll-Bildschirm kommen, das eine Retina-Auflösung bietet. Außerdem soll es dünner werden als seine Vorgänger, was unter anderem darauf zurückzuführen sein soll, dass Apple mit Broadwell-Chips von Intel hantiert, die ohne Lüfter auskommen.

mba12-1

Bei 9to5mac hat sich nun ein Angestellter von Apple gemeldet, der mit einem Prototyp des MacBook Air 12 Zoll gearbeitet haben will. Er gab tiefe Einblicke, wie das Gerät aussehen soll, woraus die Kollegen Render-Grafiken erstellt haben, sodass man sich einen ersten Eindruck verschaffen kann.

mba12-2

Auffällig ist hieran zunächst erst einmal die Tastatur, die zum ersten Mal seit dem 12-Zoll-PowerBook über die ganze Breite gehen soll. Des Weiteren sollen die Lautsprecher aus dem Scharnier in die Abdeckung wandern. Um ein dünneres Design zu erreichen, könnte außerdem an Anschlüssen gespart werden, und zwar massiv. So soll nach sämtlichen Kürzungen nur noch ein USB-Anschluss des Typs C übrig bleiben, MagSafe, Thunderbolt und der Kartenleser entfallen komplett. Der USB-Anschluss soll sich um all das kümmern können.

mba12-3

Des Weiteren wird noch der Kopfhörer-Anschluss übrig bleiben sowie die Mikrofonlöcher. Was die Veröffentlichung angeht, ist derzeit der Sommer im Gespräch, wobei eine Vorstellung auf der WWDC denkbar wäre. Gerüchten zufolge, soll die Produktion hierfür in Kürze anlaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp zählt nun 700 Millionen aktive Nutzer

WhatsApp

Instant-Messenger werden immer beliebter bei den Kunden und Smartphone-Nutzern und lösen langsam aber sicher auch soziale Netzwerke ab. Aus diesem Grund kann WhatsApp mit einem neuen Rekord punkten und zählt nun über 700 Millionen Nutzer, die teilweise intensiv auf den Dienst zurückgreifen, um sich Nachrichten und Videos zu senden. Aus diesem Grund kann man nun wirklich behaupten, dass Facebook und auch WhatsApp den Messenger-Bereich auf dieser Welt voll im Griff haben und auch nicht mehr so einfach loslassen werden.

Es scheint derzeit wirklich so zu sein, dass an den beiden Firmen (die eigentlich unter der Flagge von Mark Zuckerberg agieren) keiner mehr vorbeikommt und wir uns auch dementsprechend danach richten müssen. Viele Firmen setzen die Dienste ein, um mit ihren Kunden zu kommunizieren und auch die weltweite Kommunikation kann dadurch vereinfacht werden. Sollte WhatsApp wie bereits angekündigt heuer noch die Telefonie-Funktion bringen, wird der Messenger sicherlich noch einen weiteren Schub an Neukunden erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Zubehör: Bandstand Dock auf CES im Fokus

Noch gibt es die Apple Watch nicht zu kaufen und bereiten sich die Zubehör-Hersteller akribisch vor.

Auf der Technikmesse CES wurde der erste Prototyp eines Zubehörs für die neue Smartwatch gesichtet. Das “erste großartige Apple Watch Zubehör”, wie das BandStand auch von seinen Machern genannt wird, ist eine Halterung für die Uhr. Diese wird auf eine kleine induktive Platte gelegt, wo die Watch dann auch automatisch geladen wird.

BandStand Apple Watch zubehoer

Die Platte rotiert auch, damit Ihr sie so einstellen könnt, dass Ihr die Apple Watch immer im Blick habt. Zusätzlich dazu bietet das Dock zwei USB-Anschlüsse, über die Ihr zum Beispiel iPhone und iPad ebenfalls laden könnt. Sobald der genaue Starttermin samt Preis  feststeht, melden wir uns wieder. Hier bei Standzout könnt Ihr Euch bereits auf die Warteliste fürs Dock setzen lassen.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (7.1.)

Heute ist Mittwoch, der 7. Januar. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 19 MB)
Wings Of Valor Wings Of Valor
(334)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 40 MB)
Wings Of Valor for iPad Wings Of Valor for iPad
(274)
1,79 € 0,89 € (iPad, 28 MB)

METAL SLUG 1 METAL SLUG 1
(34)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)
METAL SLUG 2 METAL SLUG 2
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)
METAL SLUG 3 METAL SLUG 3
(105)
2,69 € 0,89 € (uni, 83 MB)
METAL SLUG X METAL SLUG X
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 70 MB)
Next - Numbers Next - Numbers
(73)
1,79 € Gratis (uni, 16 MB)
MUJO MUJO
(10)
1,79 € Gratis (uni, 57 MB)

Math Fluent - Multiplier Math Fluent - Multiplier
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (iPad, 9.5 MB)

Democracy 3 Democracy 3
(5)
8,99 € 4,49 € (iPad, 40 MB)

Stickman Downhill - Motocross Stickman Downhill - Motocross
(120)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)

Stick Stunt Biker 2 Stick Stunt Biker 2
(379)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)

Stick Stunt Biker Stick Stunt Biker
(1674)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)

Line Runner 2 Line Runner 2
(680)
1,79 € Gratis (uni, 20 MB)

Stickman Ski Racer Stickman Ski Racer
(238)
0,89 € Gratis (uni, 25 MB)

Line Birds Line Birds
(1300)
0,89 € Gratis (uni, 24 MB)

Spirits of Spring Spirits of Spring
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 440 MB)

The Great Prank War The Great Prank War
(6)
2,69 € 1,79 € (uni, 154 MB)

European War 3 European War 3
(92)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 133 MB)

European War 2 European War 2
(117)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)

The Island: Castaway 2® (Full)
(28)
4,49 € Gratis (iPhone, 263 MB)

European War European War
(24)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 14 MB)

The Island: Castaway 2® HD (Full)
(67)
5,99 € Gratis (iPad, 436 MB)

Das verrückte Labyrinth Das verrückte Labyrinth
(1586)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 52 MB)

ArcherCat ArcherCat
(567)
0,89 € Gratis (iPhone, 48 MB)

Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium
(6)
5,99 € 3,59 € (uni, 94 MB)

Age of Barbarians Age of Barbarians
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 81 MB)

Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
1,79 € 0,89 € (iPad, 71 MB)

Dungeon Village Dungeon Village
(155)
3,59 € 1,79 € (uni, 11 MB)

Venture Towns Venture Towns
(41)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 8.1 MB)

Hot Springs Story Hot Springs Story
(104)
4,49 € 0,89 € (uni, 7.7 MB)

Game Dev Story Game Dev Story
(2264)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 8.3 MB)

Run In Crowd Run In Crowd
(184)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)

Squares: Puzzle Game
(9)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)

Wo liegt das? HD Wo liegt das? HD
(83)
3,59 € 2,69 € (uni, 194 MB)

Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(1749)
7,99 € 4,49 € (uni, 202 MB)

Sky Gamblers: Storm Raiders
(1774)
4,49 € 0,89 € (uni, 486 MB)

Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(3406)
4,49 € 2,69 € (uni, 503 MB)

Machinarium Pocket Edition Machinarium Pocket Edition
(21)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 233 MB)

Worms HD Worms HD
(220)
2,99 € 0,99 € (iPad, 150 MB)

The Shadow Sun The Shadow Sun
(23)
4,49 € 0,89 € (uni, 483 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Thunderbolt Drive+: Die externe Festplatte für Profis

Bildbearbeitung mit Rohdaten oder Videoschnitt mit 4K: Das ist für das Elgato Thunderbolt Drive+ kein Problem.

Elgato Thunderbolt Drive 1

Vor einigen Wochen war es soweit: Als ich ein 4K-Video mit meinem MacBook bearbeiten wollte, bekam ich in Final Cut Pro eine unschöne Meldung. “Das Video kann nicht weiter bearbeitet werden, da auf dem Volumen kein Speicherplatz mehr zur Verfügung steht”, hieß es sinngemäß. Mit herkömmlichen USB-Festplatten als Alternative hält sich der Spaß in Grenzen: Für große Datenmengen sind die mechanischen Platten einfach nicht schnell genug.

Glücklicherweise konnte ich das Elgato Thunderbolt Drive+ mit 512 GB (Hersteller-Webseite) ausprobieren und den begrenzten Speicherplatz für hungrige Aufgaben wie Videoschnitt oder Bildbearbeitung mit Rohdaten des MacBooks umgehen. Die SSD des Münchner Herstellers ist auch mit 256 GB Speicherplatz erhältlich und bietet neben einem USB-3.0-Anschluss (mit Windows kompatibel) auch einen Thunderbolt-Steckplatz. Die beiden erforderlichen Kabel liegen im Packungsinhalt bei.

Hochwertiges, spritzwasserschütztes Gehäuse aus Metall

Bereits vor dem Anschließen wird klar: Elgato hat sich beim Thunderbolt Drive+ nicht auf die faule Haut gelegt. Das Metallgehäuse macht einen sehr wertigen Eindruck und ist Staub- sowie Spritzwassergeschützt. Die Anschlüsse können mit kleinen Gummis verschlossen werden, damit sich dort kein Dreck sammelt. Ein Netzteil ist für den Betrieb nicht erforderlich, USB und Thunderbolt liefern genug Saft.

Der erste Eindruck in der Praxis fiel ebenfalls sehr positiv aus: Mit Final Cut Pro war bei der Bearbeitung und dem Rendering kein merklicher Unterschied festzustellen, auch wenn das Elgato Thunderbolt Drive+ auf dem Papier etwas langsamer arbeitet als die interne SSD des MacBook Pro. Aber welche Geschwindigkeiten erzielt die hochwertige Speicherlösung?

Angeschlossen an den Thunderbolt-Port konnte ich bei mehreren Messungen einen Mittelwert von 315 MB/s beim Lesen und 300 MB/s beim Schreiben feststellen. Die große Überraschung erfolgte im Betrieb über USB 3.0: Während die Festplatte beim Schreiben die gleiche Geschwindigkeit erreichte, waren es beim Lesen mit rund 340 MB/s sogar mehr. Das führte zu zwei Fragen, die ich dem Hersteller gestellt habe: Warum ist Thunderbolt langsamer? Für wen lohnt sich der Einsatz von Thunderbolt überhaupt?

Elgato Thunderbolt Drive+: Schneller per USB 3.0

Elgato Thunderbolt Drive“Das hat damit zu tun, dass wir bei der Thunderbolt-Bridge aufgrund der schwachen Bus-Power-Stromversorgung von nur 10 Watt energiesparende Controller einbauen mussten”, beantwortet Elgato-Pressesprecher Lars Felber ist erste Frage. “Thunderbolt erfordert eine sehr aufwändige Zertifizierung mit eingehenden Tests zur Interoperabilität. Thunderbolt funktioniert also, und zwar garantiert. Dieses Quäntchen mehr Zuverlässigkeit und Sicherheit ist für manche Anwender viel Wert. Dagegen darf jeder einfach mal so USB-Controller und Stecker einkaufen und verbauen, das wird kaum reglementiert. Spielt ein Controller nicht mit einem bestimmten Motherboard zusammen – Pech gehabt.”

Das Elgato Thunderbolt Drive+ soll also im Thunderbolt-Modus deutlich zuverlässiger funktionieren. Ich selbst habe nur einen Unterschied beim Aufwecken aus dem Standby festgestellt: Während ich die Festplatte unter USB oft komplett neu anschließen musste, wurde sie über Thunderbolt direkt erkannt. Trotzdem können wir uns den Worten von Lars Felber an dieser Stelle nur anschließen: “Der Normalanwender fährt also mit USB 3.0 sicherlich nicht schlecht. Aber wer einen aufwändigen Setup betreibt und Geld damit verdient, der setzt sicher lieber auf Thunderbolt.”

Letztlich spielt auch der Preis eine Rolle: Das Elgato Thunderbolt Drive+ kostet mit 256 GB Speicherplatz rund 470 Euro (zum Shop) und mit 512 GB sogar über 800 Euro (zum Shop). Zum Vergleich: Die ebenfalls 512 GD große Transcend ESD400 erreicht per USB 3.0 vergleichbare Geschwindigkeiten und kostet lediglich 255 Euro (Amazon-Link).

Der Artikel Elgato Thunderbolt Drive+: Die externe Festplatte für Profis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.1.)

Am heutigen Mittwoch, 7. Januar, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

DOOO DOOO
(333)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)

NotiNote Widget — set text at today notification center without ... NotiNote Widget — set text at today notification center without ...
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 2.8 MB)

ScanBee - Scanner um Papieren zu kopieren ScanBee - Scanner um Papieren zu kopieren
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 3.8 MB)

Pocket Paris (Offline Map & Travel Guide) Pocket Paris (Offline Map & Travel Guide)
(6)
0,89 € Gratis (uni, 112 MB)

Dream-X Dream-X
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (iPad, 19 MB)

Timegg Pro Timegg Pro
(84)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 32 MB)

World History Atlas HD with 3D World History Atlas HD with 3D
(8)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)

Vokabeltrainer für iPad & iPhone Vokabeltrainer für iPad & iPhone
(21)
1,79 € 0,89 € (uni, 11 MB)

We Step Widget We Step Widget
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 5.6 MB)

Minuum - The Little Keyboard for Big Fingers Minuum - The Little Keyboard for Big Fingers
(76)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 74 MB)

Das Jahrbuch – Geschichte neu entdecken! Das Jahrbuch – Geschichte neu entdecken!
(504)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 91 MB)

Emoji Keyboard Camera - Keymoji Premium for iOS8 : Emoji Camera ...
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 26 MB)

Ringtone Studio Pro - Create Unlimited Ringtones, Alerts Ringtone Studio Pro - Create Unlimited Ringtones, Alerts
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 3.8 MB)

Launch Center Pro for iPad Launch Center Pro for iPad
(20)
4,49 € 2,99 € (iPad, 40 MB)

Foto/Video

Pencil Camera HD Pencil Camera HD
(43)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Fonta Fonta
(11)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

Kinder

Drawing with Carl Drawing with Carl
(188)
2,69 € 0,99 € (uni, 68 MB)

Toca Store Toca Store
(74)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 59 MB)

Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(522)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 181 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.1.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Mittwoch, 7. Januar, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

BioShock 2 BioShock 2
(92)
17,99 € 8,99 € (8030 MB)

The Island: Castaway® 2 (Full)
(12)
5,99 € Gratis (483 MB)

Baldur Baldur's Gate II : Enhanced Edition
(14)
21,99 € 17,99 € (2423 MB)

DiRT Showdown DiRT Showdown
(10)
8,99 € 4,49 € (6476 MB)

Royal Envoy 2 (Premium) Royal Envoy 2 (Premium)
(50)
5,99 € 0,89 € (345 MB)

Produktivität

xPlan xPlan
(20)
89,99 € 62,99 € (9 MB)

Notability Notability
(99)
8,99 € 4,49 € (26 MB)

Markdown Markdown
(6)
8,99 € Gratis (4.2 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1053)
8,99 € 2,69 € (1.6 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(36)
6,99 € 3,59 € (3.4 MB)

Type2Phone Type2Phone
(279)
8,99 € 5,49 € (0.7 MB)

Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(9)
62,99 € 35,99 € (1543 MB)

XnRetro XnRetro
(8)
1,79 € Gratis (28 MB)

XnSketch XnSketch
(10)
1,79 € Gratis (20 MB)

Satelliten Satelliten
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (4 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Server 4.0.3

servericonApple hat die Server-Komponente für Yosemite, den OS X Server, in Version 4.0.3 zum Download im App Store freigeben und behebt mit der Aktualisierung offenbar mehrere kleine Fehler. Das im App Store angezeigte Changelog informiert derzeit noch über die Neuerungen des letzten großen Updates.  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seagate: WLAN-Festplatte mit 500 GB Speicherkapazität

Seagate hat zur CES 2015 in Las Vegas eine WLAN-Festplatte vorgestellt. Sie bietet eine Speicherkapazität von 500 GB und kommt im Februar zum Preis von 129,99 Dollar in den Handel. Der Euro-Preis ist noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure “Spirits of Spring” günstig wie nie

Adventure “Spirits of Spring” günstig wie nie

Minority Media bietet sein wunderschönes Adventure Spirits of Spring (AppStore) aktuell günstig wie nie an. Nachdem das Spiel zum Release im August 2014 noch 4,49€ kostete, wurde der Preis kurze Zeit später bereits auf 1,79€ gesenkt. Aktuell gibt es nun eine neue Preissenkung zu vermelden. Im Moment kostet die Universal-App nur noch 0,89€ – so wenig wie nie zuvor.
Spirits of Spring iOS
Uns hat Spirits of Spring (AppStore) in unserer App-Vorstellung gefallen. Ihr dürft allerdings kein actiongeladenes Spiel erwarten, sondern eher eine entspannte und atmosphärische Reise durch die eisige Natur, begleitet von ein paar Rätseln und einer Horde tierischer Kumpanen und Gegenspieler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chisel 6: Hölzernes Bett für iPhone 6 und ältere Modelle

Aus den USA erreicht uns aktuell ein Produkt, welches sich voll und ganz dem iPhone widmet. Es handelt sich dabei um ein Dock, welches derzeit leider nur in den USA vertrieben wird. Wir gehen jedoch auch von einem baldigen Verkauf in Deutschland aus.

91S9GDVcVvL. SL1500 1024x684 564x377 Chisel 6: Hölzernes Bett für iPhone 6 und ältere Modelle

Chisel 6 wird das iPhone-Zubehör genannt und macht sich im Holzlook sehr gut auf dem Schreib-, Nacht- oder Arbeitstisch. Das Zubehör nimmt das iPhone wie ein Bett entgegen und nimmt passgenau das Gerät selbst, sowie das Ladekabel entgegen. Laut Hersteller ist Chisel 6 aus einem gepressten Holzblock gefertigt.

Für 29,99 US-Dollar ist das Dock derzeit nur in den Staaten erhältlich und auch für ältere iPhone-Modelle verfügbar. Uns gefällt das iPhone-Zubehör sehr gut und wir freuen uns schon auf den Verkaufsstart in Deutschland. Wir halten euch gerne auf dem Laufenden.

915Jm2mEu3L. SL1500 1024x678 564x373 Chisel 6: Hölzernes Bett für iPhone 6 und ältere Modelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Kamera-Aufsätze für iPhones

Die CES hat nicht nur allerhand neue iPhone-Hüllen und -Akkupacks zu bieten, sondern auch interessante Kamera-Aufsätze. Olloclip präsentierte die Telephoto and Circular Polarizing Lens für iPhone 6 und 6 Plus. Die Kamera zeichnet sich durch ein Teleobjektiv (2x) und einen Polarisationsfilter zur besseren Lichtabsorbierung aus. Polfilter helfen unter anderem dabei, Reflexionen von Wasser oder Gl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster verklagt Beats

Im vergangenen Jahr hat Apple Beats Electronics und Beats Music gekauft. Damit hat der Hersteller  aus Cupertino nicht nur die Beats Lautsprecher und Kopfhörer sowie den Musik-Streaming-Dienst, sondern auch mögliche Patentrechtsklagen gegen das Unternehmen übernommen. Genau einer solchen sieht sich Beats nun ausgesetzt. Monster wirft Beats Diebstahl vor. Kopfhörer-Technologie soll gestohlen worden sein.

beats_logo

Die original Beats Kopfhörer wurden in Zusammenarbeit mit Monster entwickelt. Nun wirft Monster CEO Noel Lee den Beats Gründern Jimmy Iovine und Dr. Dre vor, dass sie das Monster Know-How entwendet und in den eigenen Produkten eingesetzt haben, so USA Today.

Ein weiteres Streitthema sind Anteile an Beats. Aus der Klageschrift geht hervor, dass Beats zwischenzeitlich 51 Prozent der Anteile für 300 Millionen Dollar an HTC verkauft hatte. Anschließend kauften Iovine und Dr. Dre 25,5 Prozent zurück. Dieser Rückkauf ermöglichte es, die Monster-Kooperation zu beenden. Monster CEO Lee musste seine verbliebenden 1,5 Prozent Anteil an Beats ebenso an die Beats-Gründer verkaufen. Wenige Monate später wurde Beats an Apple für 3 Milliarden Dollar verkauft. Lee ging leer aus und sieht sich getäuscht.

Auch mit Steven Lamar und Bose führt bzw. führte Apple in Sachen Beats bereits einen Rechtsstreit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terroralarm in Paris: FRANCE 24 streamt Live aufs iPhone

franceSeit Dezember 2006 auf Sendung, ist das französische Auslandsfernsehen FRANCE 24 auch im App Store mit einer eigenen Anwendung vertreten. Den Download der 6MB großen Applikationen wollen wir euch heute mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse in Paris ans Herz legen. Am frühen Nachmittag sind ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

METAL SLUG: Arcade-Spiele heute zum Sonderpreis

Für Ballerspiele-Fans lohnt sich heute der Bick auf die METAL SLUG-Spiele.

Metal Slug 3Pixelfreunde können sich freuen: Alle METAL SLUG-Spiele sind im Preis reduziert. Alle Apps wurden von 2,69 Euro auf 89 Cent reduziert und können für kurze Zeit auf iPhone und iPad installiert werden.

Die Portierung auf iOS ist durchaus gelungen, auch wenn die Steuerung manchmal etwas unpräzise ist. Mit Buttons auf dem Display könnt ihr alles abschießen, was sich euch in den Weg stellt. Mit einigen Power-Ups könnt ihr diverse Extras einsetzen, auch werdet ihr immer wieder auf andere Gegner treffen.

Die Grafiken sind dem Stil entsprechend in Retro-Optik und Pixeln gehalten – aber das macht auch den Charme der Spiele aus. In-App-Käufe gibt es in allen METAL SLUG-Spielen nicht – habt ihr die App einmal erworben, könnt ihr solange spielen wie ihr wollt.

Ob euch der Stil der Spiele anspricht, könnt ihr im folgenden Trailer herausfinden. Abschließend findet ihr alle Links in den App Store.


(YouTube-Link)

Der Artikel METAL SLUG: Arcade-Spiele heute zum Sonderpreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Super Looper – habt Ihr den Knoten raus?

Super Looper, unsere App des Tages am heutigen Mittwoch, ist ein neues Puzzle und überprüft, ob Ihr den Knoten raushabt.

Das iPad-Game kommt mit 100 Leveln, die es zu lösen gilt. Ziel ist es, ein vorgegebenes Knoten-Muster nachzubilden. Dazu werden Euch auf dem Spielfeld verschiedenste Teile vorgelegt, die Ihr verknüpfen müsst. Mit einem Finger verschiebt Ihr die einzelnen Teile, bis Ihr das Knoten-Muster richtig zusammengesetzt habt. Meist reicht es aber nicht, nur etwas herum zu schieben, sondern die Teile müssen auch gedreht werden. Das macht Ihr mit zwei Fingern.

Super Looper Screen2

Super Looper Screen1

In den Level ist es egal, in welcher Richtung die Muster nachgebildet werden. Wollt Ihr eine möglichst gute Wertung erreichen, solltet Ihr eine vorgegebene Anzahl an Zügen einhalten. Dabei zählt sowohl das Verschieben als auch das Drehen von Teilen als Zug. Bei manchen Knoten lässt sich die Position auch “kostenlos” ändern. Habt Ihr die ersten 30 Level gemeistert, könnt Ihr für schmale 89 Cent die restlichen 70 Level freischalten. (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, englisch)

Super Looper - Puzzle Game Super Looper - Puzzle Game
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 62 MB)


(YouTube-Direktlink)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Yosemite Server 4.0.3

Apple veröffentlicht Yosemite Server 4.0.3

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch das Server-Add-on für OS X 10.10 aktualisiert. Zu den konkreten Neuerungen hält sich der Hersteller leider bedeckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alte DOS Klassiker im Browser spielen

PrinceOfPersia_Part

Das Internet Archive (http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Archive) archiviert neben Webseiten, Büchern, Filmen, etc. nun auch alte DOS Klassiker. Und das Beste diese Spiele kann man nun mit Hilfe eines DOSBox Emulators direkt im Browser spielen.

Ihr findet unter anderem Prince of Persia, The Oregon Trail, Dune 2, Leisure Suit Larry, Stunts und viele mehr. Bisher befinden sich schon mehr als 2300 Spiele im Archiv. Also genügend Stoff um einige Tage dort zu verbringen.

Hier geht’s zum DOS Games Archive: https://archive.org/details/softwarelibrary_msdos_games/v2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Leather Wallet” für iPhone 6 und 6 Plus

wallet-lMit dem heute neuveröffentlichten Leather Wallet für das iPhone 6 und das 6 Plus wirft der Zubehör-Anbieter Soular eine Echtleder-Schutzhülle in den Ring, die wir mit Blick auf unseren Artikel zum neuen Surfacepad berücksichtigen wollen. So adressiert das Leather Wallet einen der größten Kritikpunkte, mit denen das Surfacepad damals konfrontiert wurde ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRig 2 Gitarrenverstärker & Fuse Bluetooth-Mixer vorgestellt

Mit IK Multimedia und Braven haben zwei Unternehmen auf der CES auch neues Zubehör für die Musikproduktion mit iPhone und iPad vorgestellt. So hat IK Multimedia mit dem iRig 2 eine aktualisierte Version des mobilen Gitarrenverstärkers präsentiert, der nun Eingangsregler und FX-Schalter besitzt. Durch den FX-Schalter lässt sich das Gitarrensignal bei Bedarf auch unbearbeitet durchreichen und som...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple radikale Schritte für neues 12-Zoll-MacBook?

Laut einem Bericht plant Apple für die schon länger spekulierte Neuauflage des MacBook Air radikale Schritte. Das neue Gerät soll markant dünner als die bisherigen Air-Modelle und mit nur noch zwei Anschlüssen versehen werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES: Internet der Dinge − komfortabel vernetzt

 komfortabel vernetzt

Geräte sprechen miteinander und wissen was der Nutzer möchte, bevor dieser ein Knöpfchen drücken kann − oder drücken muss: Die Vision des Internet der Dinge ist keine mehr, es ist längst hier, beschwor Samsungs Präsident BK Yoon in seiner CES-Keynote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mountie befestigt iPhone oder iPad an Eurem Mac

Ein praktisches Gadget: Mit Mountie lassen sich iPhone oder iPad problemlos am Mac befestigen.

Der Clip wird auf einer Seite am Mac befestigt und auf der anderen ist Platz für ein iPad oder iPhone. Dieses muss dann nicht mehr nur am Tisch herumliegen, sondern wird auf Augenhöhe befestigt. Somit könnt Ihr am iDevice und Mac fast gleichzeitig arbeiten. In Verbindung mit einer App wie Duet, bei der das iDevice sogar als zweiter Bildschirm verwendet wird, entfaltet Mountie sein volles Potential.

Mountie Bild 1

Mountie Bild 2

Die verwendeten Materialien sorgen dafür, dass Mac und iDevice leicht verbunden, aber auch schnell wieder getrennt werden können, ohne dass Abdrücke oder Kratzer entstehen. Aktuell ist der Clip in Grün und Blau erhältlich. Kompatibel ist er ab iPhone 4, iPad 1 – und er spielt mit jedem Mac oder MacBook ab Modelljahr 2012 zusammen.

25 Dollar plus Versand nach Europa

Mountie wird Anfang Februar verschickt. Der Kostenpunkt liegt bei etwa 25 Dollar, geliefert wird allerdings weltweit. Aufschlag nach Europa: 24,99 Dollar mit Fed Ex Priority. Die Bestellung ist auf der Website der Macher möglich.

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uppercut Games zeigt “Submerged” in Gameplay-Video

Uppercut Games zeigt “Submerged” in Gameplay-Video

Neuigkeiten gibt es von Uppercut Games und ihrem vor einem halben Jahr angekündigten Submerged. Auf der PAXAus im November 2014 hatte der Entwickler eine Demo des Adventures dabei, die sie nun in einem gut vier Minuten langen Video zeigen.-v9615-
Im Spiel steuert ihr ein junges Mädchen, dass mit ihrem Bruder in einer Ruinenstadt gestrandet ist. Diese gilt es in vielen Aufgaben zu erkunden, indem du zum Beispiel einen Weg auf den Turm der Stadt findest und diesen erklimmst. Auch optisch macht der Titel wie erwartet einiges her – ihr könnt euch also auf den nahenden Release freuen. Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden, sobald es soweit ist…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite-Tipp: Mac-Sprachausgabe als MP3 sichern

textBereits ab Werk versteht sich der Mac auf die Sprachausgabe beliebiger Texte. Habt ihr einen Textabschnitt markiert, reicht ein Recht- bzw. Option-Klick auf den entsprechenden Abschnitt, anschließend könnt ihr euch den gewählten Bereich mit einem zusätzlichen Klick auf “Sprachausgabe starten” vorlesen lassen. Die auf der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Markteinführung ist für März angesetzt

Endlich gibt es so etwas wie neue Informationen zur Markteinführung der Apple Watch. Offiziell heißt es von Apple zwar immer noch “Anfang 2015″, aber ein Apple-Magazin will erfahren haben, dass es im März soweit sein soll. Im Februar soll das Fachpersonal in den Apple Stores entsprechend geschult werden.

Die Markteinführung der Apple Watch rückt näher. Nach Angaben von 9to5mac soll es bis Ende März soweit sein, jedenfalls ist das momentan die Planung. Dies kommt aus nicht näher benannten Quellen, die mit der Entwicklung vertraut sind. Apple selbst hält bei offiziellen Quellen noch an “Anfang 2015″ fest, während die Retail-Chefin Angela Ahrendts gegenüber ihren Angestellten ein bisschen konkreter wurde und “Frühling” als Zeitpunkt definierte.

Neben der geplanten Markteinführung gaben die Quellen auch noch an, was an Vorbereitung stattfinden wird, bevor es losgeht. So müssen die Retail-Mitarbeiter noch geschult werden, damit sie auf Fragen der Kunden im Apple Store kompetent antworten können. Diese Schulung soll zwischen dem 9. und 16. Februar stattfinden. Dabei wird je nach Größe des Apple Stores ein oder zwei Mitarbeiter nach Cupertino oder Austin geschickt, um den Umgang mit der Apple Watch zu üben.

Entwickler dürfen sich derzeit an der Beta-Version von iOS 8.2 samt WatchKit-SDK austoben, um Apps für die Apple Watch zu schreiben. Diese werden zunächst ein bisschen eingeschränkt sein, da sie auf dem iPhone laufen und auf der Apple Watch nur dargestellt werden. Richtige Apps sollen “später im Jahr” möglich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone jetzt auch flexibel [PATENT]?

11484-4384-150106-Flexible-l

Apple reicht immer wieder sehr interessante Patente ein, die durchaus für neue Geräte-Generationen verwendet werden könnten. So ist nun auch ein Patent aufgetaucht, welches dafür eingereicht worden ist, um ein faltbares und biegbares iPhone zu schaffen. Angeblich habe Apple ausreichend Technologien entwickelt, um ein Display so zu falten oder zu biegen, dass es dennoch funktioniert und auch mit dem Design des iPhones vereinheitlicht werden kann. Sogar die internen Bauteile wie Platine oder Batterie wären von der Verformung nicht betroffen, da sich diese gleich mit verformen würden.

Somit würde Apple ein Smartphone schaffen, welches in jede Richtung ohne Probleme verformbar wäre und man sich auch auf das iPhone draufsetzen könnte, ohne dass das Gerät Schaden erleidet. Sollte Apple solch ein Gerät jemals auf den Markt bringen, wäre dies eine Revolution der Smartphones und man würde auch deutlich weniger zerstörte Smartphones durch einen Sturz erhalten. Es wird interessant, ob wir in 2 oder 3 Jahren mit solch einem iPhone rechnen können.

Was würdet ihr dazu sagen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Akkuhüllen für iPhone 6 und 6 Plus mit "Made for iPhone"-Zertifizierung

Erste Akkuhüllen für iPhone 6 und 6 Plus mit "Made for iPhone"-Zertifizierung

Mophie, Otterbox und uNu statten Apples aktuelle Handy-Generation mit bis zu 3300 mAh zusätzlicher Batteriekapazität aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Kamera (beinahe) aller Generationen im Direktvergleich

Du schiesst mit dem iPhone Fotos? Hältst das Apple Smartphone jederzeit für Schnappschüsse bereit? Dann kennst du sicherlich die Qualität der mit dem iPhone aufgenommenen Fotos. Vom allerersten iPhone bis zum aktuellen Modell, das iPhone 6, hat sich einiges getan. Bei snap snap snap, Macher der App Camera+ (AppStore-Link), wird in sechs Beispielbildern aufgezeigt wie sich die Qualität Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch und iPhone: Macht das Bundle Sinn?

Die Apple Watch wird im März dieses Jahres erstmals über die Ladentheke gehen. Cupertino hat sie zwar bereits letztes Jahr angekündigt, verstand sich aber auf eine häppchenweise Vermarktung der ersten eigenen Smartwatch. So wurden in den letzten Wochen immer mal wieder Informationsbrocken hingeworfen, damit die Uhr nicht aus dem Gespräch kommt und eben jenes immer wieder angeheizt wird. Jetzt hat aber die Stunde geschlagen: Die Apple Watch kommt auf den Markt und die Frage ist: Wie gut wird sie sich verkaufen?

apple watch Apple Watch und iPhone: Macht das Bundle Sinn?

Eines ist klar: Der Preis der Apple Watch wird kein Schnäppchen. Experten wetten sogar schon auf einen Einstiegspreis von mindestens 350 Dollar. Die Gold-Version soll sogar in ungeahnte Höhen flitzen: Bis zu 4000 (!) Dollar könnte Apple für die Premium-Ausführung der Uhr veranschlagen. Das sind happige Preise, wenn man sich mal auf dem aktuellen Markt umschaut. Hier liegen die Kosten für eine Moto 360 etwa bei 250 Euro, LG verlangt für seine neuste Uhr, die LG G Watch R, fast ebenso so viel. Was dabei aber auffällt, sind Bundles.

Bundles erfreuen sich großer Beliebtheit.

Eine Smartwatch an sich, in den beiden genannten Versionen läuft Android Wear drauf, ist für den Preis vielen Kunden zu teuer. Die Reaktionen nach der Einführung der Wear-Uhren waren ernüchternd, der Preis wurde verteufelt. Dass das auch bei der Apple Watch so sein wird, lässt sich bereits jetzt absehen. Die Hersteller bisher machen das aber recht clever.

Wie haben uns mal umgeschaut und eine Auffälligkeit bei der Vermarktung der bisherigen Smartwatches gefunden. Bundles aus Smartphone und Smartwatch zusammen mit einer Flat sind beliebt. Beispiel gefällig? Bei der Mobilfunk-Bude Typhone bietet LG das G3 inklusive Flat und LG G Watch zum Spottpreis an. Der Vorteil für den Kunden: Er kann Geld sparen und hat gleich noch ein neues (oder sogar erstes) Android-Handy, dass mit der Uhr kompatibel ist. Der Vorteil für den Hersteller: Er bekommt neben Handy auch noch die Uhr weg, vielleicht war das Bundle ja der Anreiz für den Kunden, beides zu kaufen, und binden den Käufer an die eigene Marke. Perfekt, oder? Doch wie sieht das Apple?

Apple scheut sich vor Bundles.

Apple Watch Vielfalt Apple Watch und iPhone: Macht das Bundle Sinn?

Dass Cupertino verkaufstechnisch in einer eigenen Liga spielt, dass ist klar. Hier wird höchstens das passende Zubehör zu einem Produkt angeboten, aber nicht zwei einzelne Geräte. Obwohl: Früher war das anders, hier hat man zum Software-Kauf eine Uhr mit verschenkt. Das gab es seitdem aber nie wieder. So ergibt sich wenig Hoffnung, dass Apple aus iPhone und Apple Watch ein preiswertes Paket schnürrt. Wie das die Drittanbieter, Mobilfunker und Reseller machen, das steht auf einem anderen Blatt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 7.12.15

Dienstprogramme AppKitPro: Flash+Battery+Mirror+Magnifier+White Noise Preis: Kostenlos Super Downloader Preis: 2,69 € Alarm Clock 7+ Preis: Kostenlos Foto & Video NidoPix Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte zu Apple Watch und Retina-MacBook-Air

Die Feiertage sind vorbei, die Gerüchteküche kommt langsam auf Touren. Im Zentrum der Spekulationen stehen zwei Produkte: die Apple Watch und ein MacBook Air mit Retina-Display. Laut 9to5Mac soll die Smartwatch Ende März in den USA auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: 700 Millionen aktive Nutzer, 30 Milliarden gesendete Nachrichten pro Tag

WhatsApp polarisiert. Viele Anwender schwören auf den Messenger und andere wiederum lehnen diesen kategorisch ab. Insbesondere die WhatsApp-Übernahme durch Facebook im vergangenen Jahr hat die Gegner bekräftigt, auf den Messenger zu verzichten und auf Alternativen wie Threema oder Telegram zu setzen.

whatsapp_612px

WhatsApp: 700 Millionen aktive Nutzer

Für uns steht fest, dass die WhatsApp Übernahme durch Facebook dem Messenger nicht wirklich geschadet hat. Nach wie vor gehört die App zu den beliebtesten Apps bei Smartphone-Besitzern. WhatsApp CEO Jan Koum meldet sich in regelmäßigen Abständen zu Wort und gibt eine Wasserstandsmeldung zu den aktiven monatlichen Nutzer ab.

Am heutigen Tag gibt Koum via Facebook bekannt, dass WhatsApp aktuell auf über 700 Millionen aktive monatliche Anwender blickt. Zusätzlich gibt der WhatsApp-Chef zu verstehen, dass täglich über 30 Milliarden Nachrichten verschickt werden. Bei WhatsApp arbeite man intensiv daran, das Produkt weiter zu verbessern. VoIP steht beispielsweise an.

Letztmalig hat der Messenger im August 2014 über aktive Nutzer informiert. Damals lag die Zahl bei 600 Millionen, im April 2014 waren es 500 Millionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES Mix: Speaker mit Getränk, iOS Powerdock und mehr

Aktuell findet die CES statt, jetzt fassen wir fünf der interessantesten Neuvorstellungen für Euch zusammen.

ZAGG Speaker Case ist eine coole neue iPhone-Hülle. Das Zubehör fürs iPhone 6 ist mit einem Bluetooth-Lautsprecher ausgerüstet, über den Ihr Musik wiedergeben könnt. Mit drei Knöpfen lässt sich die Musikwiedergabe steuern. Außerdem ist ein 1800 mAh Akku verbaut, der das iPhone und den Lautsprecher mit Saft versorgen kann. Das Modell gibt es nur in Schwarz und nur für das iPhone 6. Der Kostenpunkt liegt bei 99,99 Euro. In Kürze ist das Speaker Case hier verfügbar.

hier Zagg-Zubehör für iPhone und iPad anschauen

Zagg speaker case Bild

Griffin Powerdock, da war doch was? Nun kommt eine neue Version. Das Powerdock Pro bietet fünf Steckplätze, auf denen Ihr iPhone, iPad und andere Geräte gleichzeitig aufladen könnt. Dank einer eingebauten Technologie erkennt das Dock, wie viel Strom für ein Gerät benötigt wird. Ab Herbst dieses Jahres soll das Powerdock Pro erhältlich sein und um die 130 Dollar kosten.

hier Griffin-Zubehör für iPhone und iPad anschauen

Griffin Powerdock Pro

Toshiba Transfer Jet – das ist eine neue Art eines kabellosen USB Stick für iDevice. Der Transfer Jet erlaubt es Euch, Daten zwischen Euren Geräten auszutauschen. Dazu muss er am Lightning Connector angesteckt und die richtige App geöffnet werden. So lassen sich schnell und einfach Daten austauschen. “Im Frühjahr” soll der Transfer Jet in Japan in den Handel kommen, wo er ab 33 US-Dollar erhältlich ist. Nach und nach soll der Markt dann auf andere Länder ausgeweitet werden, auch Europa hat Toshiba natürlich im Visier.

hier das Toshiba-Lineup anschauen

Toshiba Transfer Jet Bild

Die 128 GB Speicher Eures iPhones sind Euch zu wenig? Kein Problem, dank der Leef iBridge. Dieser USB Stick für iDevices bietet 16, 32, 64, 128 oder sogar 256 GB Speicher und wird, je nach Kapazität, zwischen 60 und 400 Dollar kosten. An einer Seite befindet sich ein USB- und auf der anderen ein Lighning-Anschluss. So könnt Ihr einfach Dokumente von Eurem Mac oder iDevice darauf speichern. Selbstverständlich wird auf dem iPhone und iPad eine eigene App benötigt. Über diese können dann Filme und Fotos angesehen, Musik angehört oder Office-Daten ausgetauscht werden. Unterstützt werden so gut wie alle gängigen Formate.

Leef iBridge

Musik hören und kühle Drinks genießen ist dank dem neuen Lautsprecher von Kube kein Problem mehr. Dieser bietet nämlich eine eigene Kühlkammer mit einem Volumen von knapp über 32 Litern. Links und rechts sorgt je ein Lautsprecher für satten Stereo-Sound und dazwischen lagert Ihr zum Beispiel Getränke ein. Die Buttons zum Steuern der Musik können im Dunklen sogar beleuchtet werden. Der Sound kann über Bluetooth, USB oder AUX Kabel eingespielt werden.

Kube Lautsprecher Kuehler

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor Gericht: Monster verklagt Apple’s Beats

Die beiden Manager hinter den bekannten Beats-Kopfhörern, beim Namen Jimmy Iovine und Dr. Dre, werden aktuell von "Monster", den Erfindern der Beats-Kopfhörer verklagt. Der Vorwurf gegen beide Beats-Manager besagt, dass der Monster-Chef Noel Lee absichtlich aus dem Geschäft gedrängt wurde – anschließend wurde die Firma für rund 3 Milliarden Dollar an Apple verkauft.

beats solo2 wireless headphones 564x435 Vor Gericht: Monster verklagt Apples Beats

In einem nordkalifornischen Gericht wurde die Klage erhoben und wirft Beats außerdem vor, Patente und Geheimnisse bezüglich der Produktion abgegriffen zu haben, um sie anschließen zur eigenen Bereicherung zu nutzen.

The suit, filed in San Mateo (Calif.) County Superior Court, charges that the Beats co-founders concealed the role of Monster and Lee in designing and engineering the headphone line, as well as educating them about engineering, manufacturing, distributing and selling the headphones that Monster and Lee invented.

Was die aktuelle Klage gegen Beats nun für den heutigen Besitzer Apple ausmachen wird, bleibt abzuwarten. Eine Stellungnahme von Beats oder Apple steht noch aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 12 Zoll – Dünner, schicker, schneller und mit einem Anschluss für alles

Das MacBook Air ist zweifelsfrei das schönste Notebook, das die Welt je erblickt hat. Die Kombination aus einfacher Farbgebung, Schlichtheit im Design und dem Auslassen von viel Schnickschnack hat Apple viele Preise einheimsen und die Besitzer stolz auf ihre Tastaturen tippen lassen. Mit dem neuen MacBook Air mit 12 Zoll Retina Display kommt allerdings ein Modell [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Akkuhüllen für das iPhone 6

Neben Zagg und OtterBox haben noch weitere Hersteller auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas praktische Akku-Schutzhüllen für das iPhone 6 vorgestellt. Mit den Hüllen lässt sich das iPhone sowohl schützen als auch die mobile Laufzeit verlängern . Neue Modelle gibt es unter anderem von Ascent Solar, LifeProof, HiFi-Skyn, ibattz, Incipio, Mophie und Tylt. Einige Modelle bieten dabei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay-Radio von Kenwood

CarPlay-Radio von Kenwood

Neben Alpine, Pioneer und Parrot hat nun auch der Audiohersteller Kenwood eine eigene Head Unit mit Unterstützung für Apples iPhone-Fahrzeugintegration angekündigt. Zudem präsentiert Pioneer neue Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Actioncam “GoPro Hero3+” bei Saturn für nur 204 Euro

Saturn bietet die GoPro Hero3+ momentan zu einem guten Kurs an.

GOPRO-Hero3--Black-Edition---OutdoorAuch wenn es schon die GoPro Hero4 gibt, ist der Vorgänger mehr als empfehlenswert. Die Preise der Actioncam purzeln, aktuell bietet Saturn die GoPro Hero3 in der Silver Edition für nur 199 Euro zuzüglich 4,99 Euro Versandkosten an. Optional ist auch die Abholung im Markt möglich, um die Versandkosten zu sparen.

Die GoPro Hero3+ sollte für die meisten Nutzer noch absolut ausreichend sein – sie ist gut verarbeitet, man kann eine große Auswahl an Zubehör nutzen und die Kamera mit seinem Smartphone zur Fernsteuerung koppeln.

Die mit einem wasserdichten Gehäuse ausgestattete Action-Kamera zeichnet Videos in FullHD mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Wer sich auf 720p beschränkt, kann mit 60 Bildern pro Sekunde sogar kleine Zeitlupen-Effekte erzielen. Wer beim nächsten Skiurlaub oder mit dem Mountainbike die ersten Erfahrungen mit Filmaufnahmen machen will, ist mit diesem GoPro-Modell für den Einstieg ganz sicher gut bedient. Einen ausführlichen Bericht zum Schwestermodell findet ihr hier.

  • GoPro Hero3+ Silver Edition für 199 Euro (Saturn-Link) – Preisvergleich: 270 Euro
  • zuzüglich 4,99 Euro Versand

Der Artikel Actioncam “GoPro Hero3+” bei Saturn für nur 204 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Software-Entwickler: iOS-Apps lohnen sich nicht

Panic, Anbieter des FTP-Programms Transmit und der Webentwicklungsumgebung Coda, blickt zurück auf das Jahr 2014 und vergleicht die Umsätze auf OS X und iOS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leef iBridge: iOS-Speicherstick mit bis zu 256 GB Kapazität

Besonders iPhone-Käufer des kleinsten Modells kennen das Problem: Die 16 GB Speicher sind viel zu schnell belegt. Hersteller Leef verspricht mit dem gestern auf der CES in Las Vegas vorgestellten Speicher-Stick iBRIDGE Mobile Memory Abhilfe gegen chronischen Speicherplatzmangel auf iPhones oder iPads. Mit den großen Konfigurationen (128 und 256 GB) können selbst diverse HD-Filme und ganze Musik...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 4K-Video zeigt Apple-Campus-Baustelle

Ein neues auf YouTube veröffentlichtes Video nimmt uns mit auf eine Reise nach Cupertino, wo derzeit eifrig am neuen Apple-Campus gebaut wird. Die Bauarbeiten am neuen Campusgebäude, das aufgrund seines außergewöhnlichen Designs als Mutterschiff bezeichnet wird, sollen bis ins Jahr 2016 andauern, bevor dann rund 13.000 Mitarbeiter ihren neuen Arbeitsplatz beziehen können. Das hochauflösende 4K-Video – viel Spaß beim Angucken, liebe...

Neues 4K-Video zeigt Apple-Campus-Baustelle
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle: Zehn Mac-Programme für knapp neun Euro

StackSocial hat ein neues Softwarebundle (Partnerlink) vorgestellt. Es besteht aus zehn OS-X-Anwendungen des Entwicklers Fiplab und kostet zehn Dollar (umgerechnet knapp neun Euro).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweis auf Skype für WhatsApp Telefonie gefunden

WhatsApp ist die beliebteste App Deutschands

Die Telefoniefunktion, die WhatsApp schon vor einiger Zeit ankündigte, wird eventuell per Skype realisiert werden.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp verbindet 700 Millionen Leute

WhatsApp Logo

Jan Koum von WhatsApp meldet sich zu Wort: Der Messengerdienst WhatsApp hat inzwischen 700 Millionen aktive Nutzerinnen und Nutzer.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video: Nutzer sollen mitbestimmen

amazonDer Online-Versandhändler Amazon hat seine iOS-Applikation zum Zugriff auf das für Prime-Kunden kostenlose Videostreaming-Angebot aktualisiert und so für den Start der neuen Serien-Produktionen am 15. Januar vorbereitet. Am kommenden Donnerstag debütiert Amazons “Pilot Season 2015“, die sieben Pilotepisoden neuer Comedy-, Drama- und Dokuserien dann exklusiv bei ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messe: CES Live Report Block A – Unsere Berichterstattung aus Las Vegas

Jedes Jahr startet in Las Vegas die Elektronik- und Computermesse CES. Jedes Jahr schauen wir alle interessiert rüber und bilden uns unsere eigenen Meinung, was die Trends für das aktuelle Jahr sein könnten. Dieses Jahr sind wir mit dabei und damit einer von 160.001 Besuchern! Unser Tobi (Trendscout für SHOP) ist direkt vor Ort und sendet uns eine Fülle an Informationen, die wir hier aufbereiten und mit Euch teilen möchten. Dafür ein großes Dankeschön. 

Trend in der Größe bei einem Mobiltelefon

Beginnen möchten wir mit dem ersten Produkt. Schon mal was von Card Size Phone gehört? Es hört auch auf den Namen Micro Phone und wirkt ein wenig veraltet, ist aber Top-Technik, weil so groß wie eine Kreditkarte. Weitere Vorteil: Schliesst sich auch über Bluetooth an Euer Smartphone an. Card Size Phone auf der CES in Las Vegas 2015 - Credit by MASCOTTE

3D-Printer und Fashion

Bisher fanden wir 3D-Drucker recht langweilig. Klar, man kann mit Ihnen kleine Einzelstücke nachdrucken, die es möglicherweise im Handel im Zubehörbereich nicht mehr gibt. Aber mit der heutigen Vorstellung auf der CES 2015 finden wir das Thema 3D-Druckereinsatz im Fashionbereich enorm spannend. Nicht nur wir, denn auch die Hersteller und Besucher empfinden endlich 3D-Printing im Modebereich als wirklich großes Thema hier. Dieses Bekleidungsstück fanden wir recht cool, da es aus weicheren Materialteilen für die Bekleidungsindustrie hergestellt wurde. 03_CES_3D-Print_fashion Weitere Bilder zu den erstellten Bekleidungsstücken, dessen Verfahren und 3D-Drucker könnt ihr aus der unteren Fotoshow entnehmen.

Rollschuhe im 21. Jahrtausend

Dass ein anderes Design für futuristische Rollschuhe ansteht, ist nur unschwer zu erkennen gewesen. Der Hersteller ACTON macht es wahr und stellt auf der CES 2015 iPhone gesteuerte Rollerschuhe mit dem futuristischen Namen “RocketSkates” vor. Wir geben zu, wir haben uns für einen Test Ride (Probelauf) auch angemeldet. Mal sehen, ob und wann wir die Rollschuhe in Hessen zu Gesicht bekommen. Wer ebenfalls auf der CES in Las Vegas ist, kann bis zum 11. Januar 2015 das Sonderangebot mit $ 599,- pro Paar in Anspruch nehmen. ACTON präsentiert die RocketSkates auf der CES in Las Vegas

Nach Smartwatch kommt Smartschmuck

Herren haben im Gegensatz zu Damen nicht viele Möglichkeiten, um sich in der Gesellschaft von morgen zu schmücken. Was haben wir denn da heute? Eine Brille, eine Uhr und ein schöner Anzug. Letzteres ist nicht wirklich der Kategorie Schmuck zu zuordnen. Es bleibt also sehr mau. Doch die CES 2015 zeigt uns, dass neben dem Trend Smartwatch nun auch Smartschmuck folgen darf! Hier hat das Unternehmen viawear die Nase vorn. 256 verschiedene Farben sind bei den Schmuckstücken möglich. Auch unterschiedliche Vibrationen auf verschiedenen Levels sind neu. Für uns definitiv der schönste Smartschmuck, den wir je gesehen habe. Das gute Stück soll ab Mai 2015 im Markt erhältlich sein. Smartschmuck auf der CES mit viawear

Alles wird intelligent – auch die Smart-LED

Das nächste hier vorgestellte Highlight-Produkt hat alle Funktionen direkt in der Birne eingebaut und ist mit EUR 179,- das Paar (Master kostet EUR 99,-) erschwinglich. Jede intelligente Glühbirne hat eine JBL Mehrkanal-Stereo-Funklautsprecher innerhalb des Gehäuses versteckt. Ihr könnt die Lampe in die bestehende Lampenfassung einfach einschrauben und Eure Sengled Pulse Master Lampe mit Eurem iPhone oder iPad (Smartphone) verbinden (Pairing). Als Download steht im AppStore die passende App zur Verfügung. Streamt nun Eure Musik und regelt die Beleuchtung. Es gibt aber noch weitere Funktionen neben den Lautsprechern, u.a. mit Kamera oder WiFi-Repeater (Bilder in unserer Fotoshow unten). Dann hat der Nutzer eine extra Steckdose frei. Zwei Produkte von SENGLED haben auch einen CES Award erhalten. Die Automatisierung im Haus/Wohnung ist mit einem iPhone und iPad kontrollierbar. CES zeigt Sengled, smarte LED

Was wird der zukünftige Standard für Hausautomatisierung?

Einigen wird die Antwort gefallen, andere Leser werden mit Sicherheit das iPad nun gegen die Wand schmeissen. Nein, so schlimm ist es nicht, aber die Frage ist im Zuge vieler Kommunikationsprotokolle berechtigt. Wir gehen davon aus, dass es Zigbee – Control your world – wird. Das wird wohl der neue Home Smart Communication Standard werden, denn fast alle grossen Hersteller sind im Konsortium bereits drin. Zigbee - controll your world - CES 2015

Stylisch und intelligent – die MARTIAN Watch

Auch smarte Uhren werden in Hülle und Fülle vorgestellt. Zuletzt haben wir noch von der SONY Smartwatch 3 gesprochen. Jetzt stösst noch ein weiterer Hersteller in den Bereich vor und macht dabei eine wirklich gute Figur. Die MARTIAN WATCH besticht durch ein  standardisiertes und gewöhnliches Aussehen. Zur Smartwatch wird diese Uhr erst, da sie kurze Nachrichten vom iPhone durchgeben kann. Besitzt Touchscreen Funktion, um die Nachricht/Nummer erneut zu sehen. Sogar Lautsprecher und ein Mikro für Sprachaufnahmen sind an board – ihr könnt also direkt in die Uhr sprechen. MARTIAN Smartwatch auf der CES 2015 in Las Vegas
Weitere Bilder zur Smartwatch findet ihr hier:

Unsere Fotoshow zur CES in Las Vegas

01_CES_FullSizeRender 0Card Size Phone auf der CES in Las Vegas 2015 03_CES_3D-Print_fashion 04_CES_3D-Print 05_CES_3D-Print_fashion 06_CES_3D-Print_fashion 07_CES_Rollerschuhe ACTON präsentiert die RocketSkates auf der CES in Las Vegas 09_CES_Rollerschuhe Smartschmuck auf der CES mit viawear 11_CES_viawear 12_CES_sengled CES zeigt Sengled, smarte LED 14_CES_sengled 15_CES_sengled 16_CES_sengled 17_CES_zigbee 18_CES_zigbee 19_CES_zigbee 20_CES_zigbee Zigbee - controll your world - CES 2015 MARTIAN Smartwatch auf der CES 2015 in Las Vegas
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchteküche: MacBook Air angeblich in völlig neuem Design

Nachdem sich 9to5mac bereits mit Informationen zum Release der Apple Watch vorgewagt hat versorgen sie die Gerüchteküche nun mit Berichten zum angeblich geplanten 12″ MacBook Air. Entwickler, welche bereits mit Prototypen des Geräts gearbeitet haben sollen, berichten von einem völlig neuen Design des für die erste Jahreshälfte erwarteten Geräts. Das Gerät soll ein 12 ” […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2015: Mophie mit neuem Akkucase für iPhone 6/iPhone 6 Plus am Start

Mophie ist Casekennern ein Begriff. Das Unternehmen setzt seit Jahren auf sein Know-How in Sachen Akkuzubehör – wir haben daher schon öfter über dessen Produkte berichtet. Egal ob externe Akkupacks oder Akkuhüllen – das Zubehör ist stets funktionell und robust im Alltag. Zur CES lässt sich der namenhafte Hersteller nicht lumpen und präsentiert die Neuigkeiten aus seinem aktualisierten Produktkatalog.

Darunter sind drei neue Akkucases für die neusten iPhone-Modelle –  zwei für das iPhone 6 und eines für das iPhone 6 Plus. Unterschied ist hier ganz klar die Baugröße für die beiden iPhone-Modelle. Die zwei Casemodelle für das iPhone 6 unterscheiden sich in ihrer Akkukapazität. So hat das Juice Pack Air (99 Dollar) eine 2750mAh-Batterie verbaut und das Juice Pack Plus (129 Dollar) eine 3300mAh-Batterie. Das iPhone 6 Plus erhält mit dem Juice Pack (99Dollar) ein Case mit einer 2600mAh-Batterie. Alle drei Akkucases tragen das offizielle Logo "Made for iPhone" und sind damit lizensiert und passgenau.

Das iPhone wird in das gewünschte Akkucase gesteckt und kann somit schnell und mobil nachgeladen werden. Der verbaute Standby-Knopf ermöglicht das Aktivieren des Ladevorgangs. Eine LED-Anzeige visualisiert den Ladestand des Zubehörs. Ein volles Juice Pack ermöglicht laut Hersteller eine Verlängerung des iPhone-Akkus um bis zu 120%  – beim iPhone 6. Die Laufzeit des iPhone 6 Plus wird um maximal 60 % verlängert. Aufgeladen wird das Akkupack per Micro-USB-Kabel. Angesteckt an eine Stromquelle wird erst das iPhone geladen. Erst danach wird das Akkupack geladen. Somit lädt man beide Geräte in einem Rutsch wieder auf – doch leider nicht per Lightningkabel. Die neuen Mophie-Produkte bereits in den USA vorbestellbar. Wann das neue Zubehör nach Deutschland kommt ist noch unklar. Wir berichten, sobald wir mehr dazu wissen.

Ein kurzes Produktvideo demonstiert mehr vom genannten Zubehör.

[via iDownloadBlog]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch vermutlich ab Ende März erhältlich

Apple Watch

Apple bereitet sich auf den Verkauf seiner ersten Computeruhr vor: Im Februar soll einem Medienbericht zufolge die hauseigene Retail-Mannschaft ein Verkaufstraining erhalten. Ob das Gerät auch in Europa sofort erscheint, ist noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer-Streit: Monster und Apples Beats treffen sich vor Gericht

willkommen-beatsDie Audio-Sparte des in Kalifornien ansässigen Zubehör-Produzenten Monster hat Klage geben die noch junge Apple Tochter Beats eingereicht. Der Vorwurf: Beats habe sich die exklusiven Markenrechte des Labels “Beats by Dre” unrechtmäßig einverleibt und den ehemaligen Partner getäuscht. In 2008 hatten beide Firmen die Marke ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple dominiert weiterhin den Unternehmensbereich

Seit der Einführung des iPad im Jahr 2010 ist Apple der Marktführer im Unternehmenssektor. Apple gedenkt auch für die Zukunft diese Position weiter auszubauen, wie Tim Cook auf der letzten Quartalsbilanz angedeutet hatte. In Kooperation mit IBM möchte der Konzern spezielle Apps für Unternehmen entwickeln und damit die iPad-Verkäufe steigern.

tablet

Apple dominiert Geschäftsbereich

Die Investmentfirma Piper Jaffray hat nun eine Umfrage unter IT-Führungskräften von Unternehmen verschiedener Größenordnungen durchgeführt. Das Ergebnis ist, dass die überwältigende Mehrheit von 98 Prozent auf iOS setzen. 79 Prozent verwenden Googles Android und 58 Prozent haben auch Rechner mit Microsoft Windows im Programm, 24 Prozent unterstützen noch BlackBerry.

In Hinsicht auf die Ausgabe von Einzelgeräten an die Angestellten nutzen 89 Prozent der Unternehmen iOS-Geräte, 57 Prozent Googles Android, 30 Prozent Systeme mit Microsoft Windows und 25 Prozent BlackBerry.

Tablets in Zukunft weniger gefragt

Im laufenden Jahr soll die Bedeutung der Tablets aber zurückgehen, so schätzt die Analyse von Piper Jaffray. Unter den befragten Firmen gab die Hälfte (50 Prozent) an, diese Gerätekategorie auch weiterhin nutzen zu wollen. Im Vorjahr waren dies noch 60 Prozent, die hier mit “ja” antworteten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster wirft Beats in Klage Diebstahl vor

Monster hat Beats wegen des angeblichen Diebstahls von Technologie und Unternehmensanteilen verklagt. Die ersten Beats-Kopfhörer wurden noch in Zusammenarbeit mit dem Zubehörhersteller Monster entwickelt, bevor dann Beats eine Kooperation mit dem Smartphone-Hersteller HTC schloss. Wie aus der Klage hervorgeht, wird den nun bei Apple tätigen Beats-Gründern Jimmy Iovine und Dr. Dre vorgeworfen, M...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 12 Zoll-MacBook Air 2015 angeblich mit radikalen Designänderungen

macbook-air-2015-neuGerüchte um ein komplett neues MacBook Air in 12 Zoll gibt es jetzt schon seit geraumer Zeit und erstmalig wird es nun auch ziemlich konkret, was das Design des Gerätes betrifft, dessen erscheinen man für dieses Jahr kolportiert. “9to5mac” ist die Quelle für die neuen, vermeintlichen Informationen und man zeigt anhand einer Zeichnung, die auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp meldet monatlich 700 Millionen aktive Benutzer

WhatsApp Logo

Im Februar hatte Facebook den Messaging Dienst WhatsApp für rund 19 Milliarden Dollar übernommen.

Der Verkauf tat der Popularität des Dienstes keinerlei Abbruch.

Nun verkündet WhatsApp Gründer und CEO Jan Koum aktuelle Nutzerzahlen. Demnach verfügt WhatsApp über rund 700 Millionen aktive Benutzer welche pro Monat ungefähr 30 Milliarden Nachrichten verschicken.


Das sind fantastische Zahlen welche zeigen, dass WhatsApp in den letzten 4 Monaten rund 100 Millionen Benutzer dazugewinnen konnte.

Fehlt eigentlich nur noch die versprochene Telefoniefunktion sowie eine Web-Version von WhatsApp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte um iPhone 6S mini sind falsch! – 100 Sekunden Apple #033

Es wird wohl doch kein neues 4“ iPhone geben! Dies bestätigen nun Quellen aus der Apple Zuliefererkette. Ausserdem ist schon wieder ein neuer Apple Hack namens iDict im Umlauf, diesmal ist die iCloud betroffen und wird es Apple Pay schon bald in Deutschland geben?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die CES 2015 hat begonnen und es geht schon rund

Ces Apple Tablets Mac News Österreich

Wir klinken uns auch heuer bei der diesjährigen CES ein, blicken auf die Neuerungen im Bereich der IT-Branche und sind wirklich schon gespannt, welche Hersteller in diesem Bereich wirklich “Gas” geben werden. Grundsätzlich lässt sich jetzt schon feststellen, dass auch die Automobil-Industrie immer stärker vertreten ist und in diesem Jahr die Integration von iOS und auch Android im Fokus vieler Hersteller steht. Sogar VW hat bekannt gegeben, dass die Technologie in diesem Jahr in die Fahrzeuge kommen wird.

Auch Fitnesstracker und Smartphones stehen wieder im Fokus der Hersteller und wir können sogar mit einigen Überraschungen rechnen. So hat etwa Kodak sein erstes Smartphone vorgestellt, welches sich sicherlich nicht schlecht auf dem Android-Markt macht. Auch andere Hersteller wie LG stellen neuartige Smartphones vor, die beispielsweise biegsam sind und über ein flexibles Display verfügen. Alles in allem ist die Messe sicherlich ein sehr interessanter Bereich der IT-Branche.

Wir werden in den nächsten Tagen natürlich über einige Erscheinungen berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Makanim – Animation Grafik, visuelle Effekte in Echtzeit Partikel

Möchten Sie entspannen oder Spaß zu haben? Erleben Sie die fantastische Grafiken mit Makanim.
Erstellen Sie beeindruckende Animationen spielen mit dem Multi-Touch!
Machen Sie fantastische Effekte und finden viele Formen und Mustern!

Sie können mit Makanim zu Hause zum Spaß auf einer Party oder auf der Bühne spielen VJing *, improvisieren bei Live-Auftritten und neue Animationen on the fly. Makanim können Sie Screenshots von Ihrem schönen Kreationen zu erzeugen und verwenden Sie sie als Hintergrundbild. Makanim bietet unendlich viele Kombinationen von visuellen Effekten, indem sieben einfache Parameter. Man kann stundenlang entdecken die verschiedenen Möglichkeiten zum Formen animieren.

Makanim ist eine leistungsstarke Applikation, die sowohl unterhalten und entspannen können.

* Bitte beachten Sie, dass die VGA / HDMI nur auf dem iPhone 4S und 2 ist. Makanim nicht unterstützt VGA / HDMI für andere Geräte.

★ FEATURES ★

● Generator grafischen Multi-Touch-Partikel
● Bank of vordefinierte Auswahl als Thumbnails
● Ändern der Presets in Echtzeit
● Verwenden Sie bis zu 6 Finger
● Schalter Mustern, Formen, Farben und-ende
● Kontrollieren Sie die Geschwindigkeit, Größe und Chaosmagie
● 10 Arten von Veranstaltungen
● 25 bildet, schöne und originelle
● 33 Farbschemata
● 48 Presets zu ändern
● Schutz der Anwender-Voreinstellungen
● Automatische Zeichentrick
● Tausende von möglichen Kombinationen
● Screen-Capture-Taste, um Bilder in Ihrem Fotoarchiv Rekord
● Expert Mode: Hide / Show in der Menüleiste
● Beschränken Sie die Anzahl der Finger, um Interferenzen mit Multi-Touch-Gesten zu vermeiden 4 / 5 Finger der
● Universal-Anwendung, die auf dem iPhone, iPod touch und verwendet werden können (ohne dass Sie es zweimal zu kaufen).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinberg: Audio-Interface UR12 jetzt verfügbar

Der auf Musikprodukte spezialisierte Hersteller Steinberg hat mit der Auslieferung des im Dezember angekündigten Audio-Interfaces UR12 begonnen. Das Mac-kompatible Produkt richtet sich an Einsteiger und ermöglicht den Anschluss von Studio-Equipment für die Musikproduktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll im März kommen mit verbesserter Hardware.

Apple Watch

Wie es aussieht, hat Apple den Wunsch im März die Apple Watch, zumindest für den US-Markt zu veröffentlichen und man liegt gut im Zeitplan. Zumindest meinen das gut informierte Quellen. Mitte Februar soll das Personal mit der Apple Watch geschult werden und Ende März 2015 kann dann der Verkauf beginnen. Europa wird höchstwahrscheinlich erst in einer zweiten Auslieferungswelle berücksichtigt.

Weiter will man wissen, dass Apple die Smartwatch intensiv testet und es auch bei der Hardware bereits Verbesserungen gegeben haben soll. Die Batterie ist ein grosses Thema, denn gemäss Aussagen im letzten Jahr wird es darauf hinauslaufen, dass die Apple Watch jede Nacht wieder aufgeladen werden muss. Und auch hier wird der neuartige Lademechanismus sehr genau getestet und wo möglich verbessert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Schutzhülle und zusätzliches Displayglas gegen "Bentgate"

Bentgate"

Zwei Anbieter haben Produkte gezeigt, die ein Verbiegen von Apples aktuellem Phablet auch in Extremsituationen verhindern sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volkswagen kündigt CarPlay-Unterstützung an

Der Autogroßkonzern Volkswagen hat auf der momentan in Las Vegas stattfindenden CES angekündigt, die neuste Generation der modularen Infotainmentplattform MIB II mit Unterstützung für Apple CarPlay, Android Auto von Google und MirrorLink auszustatten. Eine Markteinführung in den USA und Europa ist noch für 2015 geplant.

Den 0 betrachten

Dabei präsentiert der deutsche Autobauer im Connected Golf “faszinierende Lösungen der Gegenwart”. Dieser soll eine Vielzahl...

Volkswagen kündigt CarPlay-Unterstützung an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Apple-Produkt des Jahres: AppleTV

Diese kleine schwarze Box gibt es nun seit gut vier Jahren. Hierbei hat sich der AppleTV (neu  tv) von einem ‘Hobby’ zu einem Verkaufsschlager entwickelt. Im vergangen Jahr brachte die Settop-Box eine Milliarde Dollar ein. Respekt für eines der preiswertesten...

Mein Apple-Produkt des Jahres: AppleTV
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 jetzt auf 68 Prozent aller Geräte (plus vier Prozent)

iOS 8 legt bei den Nutzerzahlen weiter zu. Plus vier Prozent – im Vergleich zu den letzten ermittelten Wert vom Dezember.

Wie aus einer frischen Grafik in Apples Developer Center hervorgeht, ist iOS 8 nun auf 68 Prozent aller iOS-Geräte installiert. Im Dezember waren es noch 64 Prozent. Immerhin noch 29 Prozent aller User setzen auf iOS 7 und haben den Sprung aufs aktuelle Betriebssystem noch nicht gewagt.

iOS 8 Ansicht Mail neu

Wir gehen davon aus, dass iOS 8 vor allem wegen der Weihnachtsfeiertage zulegen konnte. Hier haben viele iPhone- oder iPad-Neubesitzer ihre Geräte in Betrieb genommen. Die aktuellen Modelle werden ja bereits mit iOS 8 ausgeliefert. Unterm Strich bleibt die Erkenntnis: iOS 8 wird weiterhin schleppend angenommen. iOS 7 lag im Vergleichs-Zeitraum bei knapp 80 Prozent.

Wo seht Ihr persönlich die Gründe für die schleppende Verbreitung von iOS 8?

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: 12-Zoll-MacBook mit nur noch zwei Anschlüssen

Einem Bericht einer üblicherweise gut informierten Mac-Website zufolge plant der Hersteller für sein neues Kompakt-Notebook ein radikales Redesign mit USB-Typ C. Ob das Gerät auch über einen Retina-Bildschirm verfügt, ist noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker iPad Air Hüllen für nur 6,99 statt 9,99 Euro

Anker bietet bei Amazon eine neue Preisreduzierung bei iPad Air-Hüllen an.

Anker iPad AirEuer iPad Air ist noch ungeschützt? Bei Amazon bietet Anker gerade drei Hüllen für nur 6,99 Euro statt 9,99 Euro an. Die iPad-Hüllen sind nur mit dem iPad Air der ersten Generation kompatibel – beim iPad Air 2 passen die Aussparungen der Lautstärke-Tasten nicht.

Anker Smart Case: Die PU Lederhülle trägt im Gegensatz zu den zwei anderen Hüllen deutlich dicker auf. Das iPad wird in ein Plastik-Hardcover geklickt und kann in zwei Winkeln aufgestellt werden. Durch Rillen im Deckel wird das iPad gehalten. Weiterhin löst das Smart Case den Standby-Zustand beim Öffnen und Schließen aus, auch sind weiterhin alle Bedienelemente frei zugänglich.

  • Anker Smart Case für 6,99 Euro (Amazon-Link)
  • Gutscheincode ANKERSCP verwenden

Anker Slim Hülle, schwarz: Die deutlich schmalere Hülle für das iPad Air nimmt das Gerät ebenfalls in einem Plastikcover auf und kann über Magnete im Deckel in verschiedenen Winkeln aufgestellt werden. Das Cover wird per Magnet gehalten, ist aus weichem Kunstleder gefertigt und bietet einen guten Rundumschutz.

  • Anker Slim Hülle (schwarz) für 6,99 Euro (Amazon-Link)
  • Gutscheincode ANKERSCP verwenden

Anker Slim Hülle, blau: Auch hier handelt es sich um die Slim-Hülle, allerdings sind hier im Deckel Erhöhungen integriert, um so das iPad aufzustellen. Auch hier lösen Magnete den Schlafmodus aus. Durch die Aussparungen bleibt das iPad stets komplett bedienbar.

  • Anker Slim Hülle (blau) für 6,99 Euro (Amazon-Link)
  • Gutscheincode ANKERSCP verwenden

Der Artikel Anker iPad Air Hüllen für nur 6,99 statt 9,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Verbreitung steigt weiter

Das vor knapp vier Monaten veröffentlichte Mobilbetriebssystem iOS 8 gewinnt immer mehr Nutzer. Inzwischen ist es nach Herstellerangaben auf etwa 68 Prozent aller iOS-Geräte installiert. Mitte Dezember lag die Quote noch bei 64 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Gerüchte um US-Erscheinungsdatum im März

apple-watch-kollektionenWährend Apple nach wie vor keinen konkreten Release-Termin für seine erste eigene Smartwatch nennt, hat es in den vergangenen Wochen schon zahlreiche Gerüchte um diesen gegeben. So war beispielsweise bereits der Valentinstag 2015 im Gespräch und ganz aktuell munkelt man nun, dass die Apple Watch zumindest schon einmal in den USA im März auf den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

27" und 13" Stift-Displays von Wacom

Wacom hat neue Lösungen für Grafik-Designer vorgestellt, die digitale Grafikarbeiten mit dem Stift erlauben, ohne auf Genauigkeit verzichten zu müssen. Die Stift-Displays Cintiq 27QHD und Cintiq 27QHD touch richten sich an professionelle Nutzer und bieten eine große 27-Zoll-Arbeitsfläche mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Mit 1,07 Billionen Farben kann das Display 97 Prozent des Adob...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-Kompagnon SwiftDrop aktualisiert

iconDie 3MB-Applikation SwiftDrop macht es sich nach der Installation in eurem OS X-Dock gemütlich und wartet auf Dateien, die ihr auf dem Tropfen-Icon der 1,79€ teuren Anwendung ablegt. Screenshots, Fotos, PDF-Dateien und Dokumente die ihre jetzt per Drag-and-Drop auf dem Swiftdrop-Symbol ablegt werden abhängig von euren ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

700 Millionen Nutzer: WhatsApp vermeldet neuen Rekord

WhatsApp kann schon wieder einen Rekord vermelden: Der Messenger hat inzwischen 700 Millionen aktive Nutzer.

Die Zahlen stammen von CEO Jan Koum selbst. Er verrät außerdem, dass jeden Tag 30 Milliarden Nachrichten versendet werden. Sein Versprechen: Auch 2015 wolle man besser werden und die Userzahlen steigern. Konkrete Pläne nannte Koum nicht.

whatsapp_app1

Zum Vergleich: Im August 2014 hatte WhatsApp 600 Millionen Nutzer vermeldet. Innerhalb von nur vier Monaten konnte die Userbasis also um 100 Millionen User gesteigert. Seitdem Facebook WhatsApp übernahm, kamen sogar 200 Millionen neue User hinzu. Die neuesten Rekordzahlen bestätigen unseren Kommentar vom 5. Januar: WhatsApp wird 2015 weiter wachsen – leider!

(Autor: Toby)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watt Up: Drahtloses Laden über mehrere Meter

Ähnlich wie die allseits bekannte WLAN-Technologie stellt das kalifornische Unternehmen Energous derzeit auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas ihr neustes Gadget "Watt Up" vor. Die Idee hinter dem entwickelten Produkt ist das drahtlose Laden mobiler Endgeräte über mehrere Meter hinweg.

Ins Auge gefasst und zur Bewerbung des Produktes genutzt, spricht das Unternehmen alltäglich verwendete Geräte wie Smartphones, Tablets und auch die immer präsenter werdenden Smartwatches an.

Large Wattup UseOnBlk Watt Up: Drahtloses Laden über mehrere Meter

Die Technologie, die hinter dem kleinen Produkt in Form eines Routers sitzt, werkelt ähnlich wie WLAN und sendet Funksignale, die durch einen Empfänger, der im jeweiligen Smartphone oder Tablet untergebracht wurde, in Strom umgewandelt werden. Der Empfänger besteht dabei aus einem speziellen Metamaterial. Ebenso ist dieser mit einer integrierten ASIC-Schaltung versehen, die Funksignale verarbeiten kann. Die aktuelle Version der Produktidee bietet potenziellen Kunden neben dem Sender auch einen Receiver, der in Hüllen für die jeweiligen Endgeräte eingearbeitet wurde.

Die Chips, die das Funksignal verarbeiten, sind jedoch so klein, dass sie künftig auch einfach in das Gehäuse des Smartphones integriert werden können. Auch in Smartwatches sollte das Unterbringen kein Problem darstellen.

1420641676 Watt Up: Drahtloses Laden über mehrere Meter

Drahtloses Laden bis zu 4,5 Meter

Der sogenannte Power Router sendet die Signale bis zu 4,5 Meter weit und kann bis zu zwölf Geräte simultan laden, sofern diese mit einer Leistungsaufnahme von weniger als 10 Watt zufrieden gestellt sind. Über eine passende App können die entsprechenden Geräte angemeldet werden, während Anwender über den gleichen Weg auch die Lade-Einstellungen vornehmen. Unter anderem Details zur Ladegeschwindigkeit können dabei festgelegt werden.

Die Technik sei dabei erprobt und soll nicht schädlicher als herkömmliche WLAN-Strahlung sein, da der Frequenzbereich zwischen 5,7 und 5,8 Ghz liegt. Die Strahlung wird auch nur dann abgegeben, wenn das Endgerät die Energie auch wirklich benötigt und der Ladeprozess eingeleitet wurde.

1420621371 Watt Up: Drahtloses Laden über mehrere Meter

Anwendung in der Öffentlichkeit

Das Unternehmen informiert Interessierte außerdem darüber, dass sich die Ladegeschwindigkeit mit größer werdender Distanz verlängert, da weniger Energie übertragen werden kann. Des Weiteren betont Energous die Anwendung in der Öffentlichkeit. Sollte sich die Technik so weit verbreiten, dass ein Großteil der Intensivnutzer eine solche Ladetechnologie verwenden, könnte die Integration des Power Routers in Flughäfen, Cafés oder anderen öffentlichen Plätzen durchaus auf Interesse stoßen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

700 Millionen: WhatsApp mit neuer Rekordmarke

whatsapp-1Jan Koum, trotz Facebook-Übernahme weiterhin Chef des Kurznachrichten-Dienstes WhatsApp, hat auf seinem persönlichen Profil im weltweit größten sozialen Netzwerk aktuelle Zahlen zur Nutzung der kostenlosen SMS-Alternative vorgelegt. Kurz zusammengefasst: Die 19-Milliarden-Dollar-Investition scheint sich weiter bezahlt zu machen. Derzeit zählt WhatsApp 700 Millionen aktive Nutzer ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Paris (Offline Map & Travel Guide)

Paris zu deinen Händen, Offline und KOSTENLOS! Entdecke die Stadt der Lichter wie nie zuvor, ohne Internet, ohne schwere Reiseführer oder Papierkarten. Pocket Paris bietet Alles was du brauchst, um das Beste aus deinem nächsten Aufenthalt zu machen. Diese App wird deine Reise leichter und angenehmer gestalten!

• Wunderschöne interaktive Karte von der Stadt und Umgebung, inklusive öffentliche Transportrouten (U-Bahn, Straßenbahnen und Bus).

• Alle Reiseinformationen, die du benötigst (Bars, Restaurants, Hotels, Museen, Sehenswürdigkeiten und eine Menge anderer Geschäfte und Landschaftsmerkmale). Suche nach Kategorien, im Umkreis, nutze die Suchfunktion oder entdecke direkt von der Karte aus.

• Tausende von Wikipedia Artikeln und detaillierten Reiseführern legen eine Basis für eine gute Vorbereitung und Unterhaltung.

• Kein Internet notwendig, keine Data Roaming Gebühren! Sogar Offline zeigt dir das GPS deinen Standort auf der Karte.

• Markiere Favoriten oder füge Marker hinzu, um Reiseziele oder Besuchte Plätze zu markieren. Wikipedia Artikel und Reiseführer inspirieren und geben Ideen.

Lust auf mehr? ‘Pocket Earth’ liefert unbegrenzte weltweite Städte, Regionen und Länder offline. Inklusive GPS Pfad-Aufzeichnung, online Routenplanung und -navigation, Kontaktinegration und mehr!

Eine sichere und gute Reise!

Hinweise:
• Straßen-Adressensuche benötigt eine Internetverbindung. Im Offline-Modus lässt sich immer noch nach Straßen suchen, jedoch nicht nach einer speziellen Anschrift. Alle anderen Funktionen lassen sich komplett offline benutzen und alle Daten sind verfügbar sobald diese App heruntergeladen worden ist.

• GPS kann offline kostenlos benutzt, aber der Flugmodus schaltet das GPS ab. Anstatt den Flugmodus zu benutzen kann auch unter Einstellungen > Allgemein > Mobiles Netz das Netzwerk oder Data Roaming abgestellt werden.

• Der Gebrauch der GPS Funktionen dieser App kann die Akku-Laufzeit signifikant beeinträchtigen. Es wird empfohlen den GPS Modus nur im Falle einer Nutzung zu aktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Erstes Update für OS X Server 4.0

Apple hat ein Update für OS X Server 4.0 veröffentlicht – aktuell ist nun die Version 4.0.3. Zu den Änderungen machte der Hersteller allerdings keinerlei Angaben. Die Versionsanmerkungen im Mac-App-Store sind mit denen von Version 4.0 identisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Untersuchung: Smartwatches werden Fitnessarmbänder nicht verdrängen

2015 könnte das Jahr der Smartwatch werden. Nicht nur die im Frühjahr erscheinende Apple Watch buhlt um die Gunst der Kunden – auch etablierte Uhrenhersteller wie Swatch, TAG Heuer und Fossil haben bereits intelligente Armbanduhren für dieses Jahr angekündigt. Aber wer ist eigentlich die primäre Zielgruppe für die neuen Handgelenk-Gadgets? Das amerikanische Marktforschungsinstitut NPD Group ha...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf WISO Steuererklärung Mac 2015, Online-Waage für iPhone, WiFi-Router und mehr

Amazon startet den Rausverkauf. „Alles muss raus“ lautet das Motto. Vom 07. bis zum 14. Januar findet ihr täglich zwischen 9 und 23 Uhr auf der Amazon Webseite die Rausverkauf-Blitzangebote. In den kommenden sieben Tagen schiebt der Online-Händler die nächsten Blitzangebote in den Mittelpunkt. Ihr findet Deals, Schnäppchen und Blitzangebote aus dem gesamten Blitzangebote.

amazon070115

Amazon Rausverkauf-Blitzangebote

Die Angebote dauern jeweils maximal 4 Stunden bzw. bis das jeweilige Angebot vergriffen ist – und das kann blitzschnell gehen. In den letzten Tagen haben wir erlebt, dass Angebote innerhalb weniger Minuten ausverkauft waren. Habt ihr Interesse an einem bestimmten Angebot, so solltet ihr pünktlich sein.

Highlights des Tages

10:00 Uhr

11:00 Uhr

16:00 Uhr

WISO Steuererklärung für den Mac 2015 zum Sonderpreis

Darüberhinaus haben wir noch einen weiteren Tipp für euch. Die Steuererklärung für das Jahr 2014 liegt an und Amazon hat derzeit WISO Steuer:Mac 2015 deutlich reduziert und bietet die Software vorübergehend zum Preis von 24,99 Euro an.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins P7 Over-Ear-Kopfhörer für nur 305 Euro bei Amazon

Amazon bietet den empfehlenswerten Bowers & Wilkins P7 zu einem Spitzenpreis an.

BowersWilkins-P7-on-White-reflectionDie schlechte Nachricht vorweg: Die Lieferzeit des reduzierten Bowers & Wilkins P7 liegt bei zwei bis vier Wochen; da der Versand jedoch durch Amazon erfolgt, könnt ihr damit rechnen, dass der Kopfhörer innerhalb von rund 10 Tagen bei euch ankommt.

Der Bowers & Wilkins P7 ist ein qualitativ hochwertiger Premium-Kopfhörer ohne viele Extras. Neben dem extravaganten Design und den hochwertigen Materialen, bietet der P7 wirklich einen besonders tollen Klang für verschiedene Musik-Genres.

Der P7 ist mit neuen, speziell entwickelten Kopfhörerchassis bestückt, bei denen Membran und mechanische Aufhängung wie bei einem HiFi-Lautsprecher unabhängig voneinander arbeiten. Das Ergebnis ist eine hoch präzise, perfekt kontrollierte Membranbewegung und eine brillante Klangqualität – analog zu den audiophilen High-End-Lautsprechern von Bowers & Wilkins.

  • Bowers & Wilkins P7 für 305 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 399 Euro

Außerdem lassen sich die Ohrpolster abnehmen und reinigen – optional natürlich auch gegen neue austauschen. Zudem könnt ihr das Kabel bei einem Defekt austauschen, an dem sich auch die Fernbedienung zur Musiksteuerung befindet.

Der Bowers & Wilkins P7 ist ein wirklich großartiger Over-Ear-HiFi-Kopfhörer, der aktuell für nur 305 Euro verkauft wird – der bisher günstigste Preis lag bei 338 Euro. Im Schnitt vergeben rund 60 Käufer bei Amazon eine Wertung von 4,6 von 5 Sternen.

BowersWilkins-P7-Back-detail

Der Artikel Bowers & Wilkins P7 Over-Ear-Kopfhörer für nur 305 Euro bei Amazon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – The Dog

Seit einigen Tagen sorgt unser kleiner Firmenhund “Apple” für Auflockerung im Büro. Wir haben dem kleinen Racker mal eine eigene Facebook-Seite gewidmet mit dem Titel “Apple – The Dog”. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr ab sofort dort die Abenteuer des 12 Wochen alten, zuckersüßen Bolonka-Zwetna Welpen verfolgen. Ist er nicht süüüüüüüß?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen von Apple am 27. Januar

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Es dürfte in der Geschichte von Apple wohl das erfolgreichste Quartal aller Zeiten werden. So gehen Analysten in das heurige Jahr und sie dürften wahrscheinlich Recht behalten. Apple gibt am 27. Januar die Quartalszahlen für das Weihnachtsquartal bekannt. Das iPhone 6 sowie das iPhone 6 Plus dürften sich blendend verkauft haben und die damit verbundenen Umsätze werden auch sehr gut aussehen. Es wird erwartet, dass Apple ca. 65 Millionen iPhones verkauft haben könnte, was einer Steigerung von rund 14 Millionen Geräten im Vergleich zum letzten Jahr entsprechen würde.

Auch die Mac-Absätze scheinen in den letzten Wochen und Monaten immer stärker geworden zu sein und hier geht man davon aus, dass die Zahlen des letzen Jahres sicherlich erreicht werden können (ca. 6 Millionen verkaufte Macs). Bei den iPads ist man sich aber nicht so sicher und gibt eher vage Prognosen frei und schätzt, dass Apple vielleicht annähernd so viele Geräte verkaufen konnte wie im letzte Jahr. Generell wird Apple einen Rekordumsatz und auch einen Rekordgewinn verbuchen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Sensoren: Philips Hue auf dem Weg zum Smarthome-System

philips-hue-sensoren-500Philips hat offenbar den Anspruch, das Beleuchtungssystem Hue zu einer vollwertigen Heimautomatisierungslösung auszubauen. Das Unternehmen will drei neue Sensoren auf den Markt bringen, die sich über das Zigbee-Protokoll mit der Hue-Bridge verbinden und zunächst als Auslöser für Lichtaktionen dienen können. Konkret hat Philips einen Bewegungsmelder, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue portable Philips Speaker – extra für Spotify

Philips hat auf der Technikmesse CES zusammen mit Spotify interessante Lautsprecher für Streaming-Liebhaber vorgestellt.

Diese sorgen dafür, dass Ihr Eure Musik in jeder Ecke Eures Hauses kören könnt. Ähnlich wie die bereits erhältlichen Sonos-Speaker funktionieren sie nicht wie lauter einzelne Systeme, sondern die Lautsprecher können zusammengeschlossen werden. Mit nur einem Knopfdruck kann die Spotify-Musik dann vom iPhone oder iPad auf einen bestimmten Speaker oder einer Gruppe von Lautsprechern übertragen werden.

Spotify Speaker Philips

Unterstützt wird mit Absicht nur Spotify. Philips hat gleich zwei Modelle vorgestellt – ein größeres und ein kleineres. Diese sollen etwa 130 und 180 Dollar kosten. Die Euro-Preise werden sich auch um 130 bzw. 180 Euro einpendeln. Noch im Frühling werden die Spotify-Speaker auf den Markt kommen.

Sonos-Systeme bei Amazon kaufen
Philips-Systeme bei Amazon kaufen

Spotify Music Spotify Music
(79135)
Gratis (uni, 31 MB)

(Autor: Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FOCUS Online App für iPhone und iPad mit den neuesten News auch als Widget!

Pressemitteilung Wissen, was in der Welt passiert: Die FOCUS Online-App für das iPhone und das iPad holt auch unterwegs die wichtigsten Nachrichten direkt auf den Bildschirm –und kennt auße...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Update für GAEB-Online 2014 – mit vielen neuen Funktionen

GAEB-Ausschreibungen lassen sich im Bauwesen ganz besonders leicht mit dem Windows-Tool GAEB-Online 2014 realisieren. Die Unter-100-Euro-Lösung hilft dabei, professionelle Angebote in der eigenen Arbeitsumgebung wie etwa Excel oder OpenOffice umzusetzen. Zum Jahreswechsel liegt nun ein frisches Update vor, das mit neuen Funktionen aufwartet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo stellt Windmesser als Wetterstation-Erweiterung vor

netatmo-windmesser-500Die Zubehörfamilie rund um die Wetterstation von Netatmo wächst weiter. Der Hersteller hat nach dem Regensensor nun einen Windmesser offiziell angekündigt. Das Gerät soll im zweiten Quartal 2015 in den Handel kommen. Der Windmesser hebt sich mit seinem zylinderförmigen Kunststoffkörper deutlich von den sonst in der Regel ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MUJO: Griechisches Match3-Spiel heute kostenlos

Abermals haben die Entwickler an der Preisschraube gedreht. MUJO wird zum Nulltarif angeboten.

MujoDas circa sechs Monate alte MUJO (App Store-Link) kann aktuell wieder zum Nulltarif installiert werden. Der Download des mit Match3-Elementen versehene Spiel, kostet sonst 1,79 Euro, funktioniert mit iPhone und iPad und fordert 60 MB freien Speicher.

In dem Spiel dreht sich alles um griechische Götter, deren spezielle Fähigkeiten man nutzen und im Spielverlauf erweitern kann. Begonnen wird zunächst mit der Amazone, die man durch kluges Verbinden von farblich passenden Blöcken auf dem Spielfeld gegen bestimmte Widersacher kämpfen lässt und dadurch ihr Erfahrungslevel nach und nach erhöht.

Wie es sich gehört, gilt es mindestens drei gleiche Elemente zu kombinieren, umso längere Kombination hergestellt werden, desto mehr Punkte sammelt ihr. Die daraus resultierenden Bonusblöcke können dann wiederum miteinander verbunden werden.

Simples Gameplay, aber schwer zu meistern

Die zu besiegenden Gegner des jeweiligen griechischen Gottes, darunter auch Poseidon, Hades, Hera, Dionysus und Herakles, haben ebenfalls bestimmte Eigenschaften und können über die Generierung von Combos und hohen Punktzahlen entscheidend beeinträchtigt und besiegt werden. Kleine Schatztruhen, die auf dem Screen erscheinen, schalten weitere Götter frei.

MUJO richtet sich an Puzzle- und Match3-Fans. Wenige In-App-Käufe sind verfügbar, sind aber rein optional. Der Download kommt aktuell auf vier von fünf Sterne und ist noch für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

Der Artikel MUJO: Griechisches Match3-Spiel heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Istanbul (Offline Map & Travel Guide)

Istanbul zu deinen Händen, Offline und KOSTENLOS! Entdecke die Stadt auf zwei Kontinenten wie nie zuvor, ohne Internet, ohne schwere Reiseführer oder Papierkarten. Pocket Istanbul bietet Alles was du brauchst, um das Beste aus deinem nächsten Aufenthalt zu machen. Diese App wird deine Reise leichter und angenehmer gestalten!

• Wunderschöne interaktive Karte von der Stadt und Umgebung, inklusive öffentliche Transportrouten (U-Bahn, Straßenbahnen und Bus).

• Alle Reiseinformationen, die du benötigst (Bars, Restaurants, Hotels, Museen, Sehenswürdigkeiten und eine Menge anderer Geschäfte und Landschaftsmerkmale). Suche nach Kategorien, im Umkreis, nutze die Suchfunktion oder entdecke direkt von der Karte aus.

• Tausende von Wikipedia Artikeln und detaillierten Reiseführern legen eine Basis für eine gute Vorbereitung und Unterhaltung.

• Kein Internet notwendig, keine Data Roaming Gebühren! Sogar Offline zeigt dir das GPS deinen Standort auf der Karte.

• Markiere Favoriten oder füge Marker hinzu, um Reiseziele oder Besuchte Plätze zu markieren. Wikipedia Artikel und Reiseführer inspirieren und geben Ideen.

Lust auf mehr? ‘Pocket Earth’ liefert unbegrenzte weltweite Städte, Regionen und Länder offline. Inklusive GPS Pfad-Aufzeichnung, online Routenplanung und -navigation, Kontaktintegration und mehr!

Eine sichere und gute Reise!

Hinweise:
• Straßen-Adressensuche benötigt eine Internetverbindung. Im Offline-Modus lässt sich immer noch nach Straßen suchen, jedoch nicht nach einer speziellen Anschrift. Alle anderen Funktionen lassen sich komplett offline benutzen und alle Daten sind verfügbar sobald diese App heruntergeladen worden ist.

• GPS kann offline kostenlos benutzt, aber der Flugmodus schaltet das GPS ab. Anstatt den Flugmodus zu benutzen kann auch unter Einstellungen > Allgemein > Mobiles Netz das Netzwerk oder Data Roaming abgestellt werden.

• Der Gebrauch der GPS Funktionen dieser App kann die Akku-Laufzeit signifikant beeinträchtigen. Es wird empfohlen den GPS Modus nur im Falle einer Nutzung zu aktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kenwood stellt CarPlay-Receiver für Autos vor

Mit dem DDX9902S hat nun auch der Hi-Fi-Hersteller Kenwood einen Multimedia-Receiver mit CarPlay-Unterstützung vorgestellt, der sich nachträglich in Auto verbauen lässt. Wie die Konkurrenzprodukte von Alpine, Parrot und Pioneer verfügt das Kenwood-System über einen großflächigen Touchscreen für die Mittelkonsole. Am unteren Rand sind aber auch einige Knöpfe für die Steuerung ohne Touchscreen en...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Verbreitung steigt auf 68% aller iOS-Geräte

Seit dem letzten iOS-Update, welches Apple am 22. Dezember letzten Jahres einpflegte, ist die Nutzung des aktuellen iOS 8 Betriebssystems auf 68% angestiegen. Der Unterschied zur Dezember-Messung liegt hier bei 4 Prozent.

iOS 8 adoption rate january 5 2015 iOS 8: Verbreitung steigt auf 68% aller iOS Geräte

Aus der oben eingebetteten Grafik ist ebenso herauszulesen, dass sich 29% aller iOS-Nutzer noch auf das ältere iOS 7 einlassen. Hier sank die Rate um 3 Prozent, was nicht verwunderlich ist. Nur noch 4 Prozent vertrauen älteren Betriebssystemen für das iPhone, das iPad und den iPod touch.

Wer beim Zusammenzählen der oben aufgezählten Prozentsätzen auf 101% kommt, der liegt richtig. Laut der Quelle entstehen diese Umgereimtheiten aufgrund von Rundungen der Werte.

Gestiegene Verbreitung dank Feiertage

Die gestiegene Anpassung an das neue iOS 8 kann auf die vergangenen Ferien zurückzuführen sein, wo einige der an Weihnachten Beschenkten ein iOS-Gerät unter dem Weihnachtsbaum vorfinden konnten.

Vergleicht man die Werte mit denen im letzten Jahr, so kommt man bei der Anpassung an das damals aktuelle iOS 7 auf ganze 78%, was einen nicht kleinen Unterschied zum aktuellen Stand ausmacht. Dieses Verhalten legt man der Tatsache zugrunde, dass iOS 8 immerhin 2 GByte an freien Speicher benötigt und die Hemmschwelle für ein Update somit höher gelegt sei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bambus-Cover

iGadget-Tipp: Bambus-Cover ab 3.03 € inkl. Versand (aus China)

Edelstahl und Glas treffen auf Holz.

Eine faszinierende Kombination.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Nur 40% aller iOS-Downloads von “Monument Valley” wurden bezahlt

Nur 40% aller iOS-Downloads von “Monument Valley” wurden bezahlt

Erschreckende Zahlen von ustwo zu seinem grandiosen Monument Valley (AppStore): nur 40% aller iOS-Spieler haben für den Download auch bezahlt. Bei Android sogar nur 5%, wobei man hier fairerweise sagen muss, dass das Spiel zeitweise kostenlos hergegeben wurde.


Unverständlich! So machen wir die vielen Spiele-Entwickler, die uns mit ihren tollen Ideen so viele spaßige Stunden bieten, kaputt! Klar können wir verstehen, dass es verlockend ist, Spiele für lau zu laden, statt dafür zu bezahlen. Aber die Preise sind gerade im AppStore wirklich meist nicht hoch. Daher können wir nur an alle appellieren, davon abzusehen, sich Spiele über nicht ganz legale Wege für lau zu besorgen, die normalerweise Geld kosten. Man geht ja auch nicht ins Restaurant und bezahlt sein Essen hinterher nicht, oder? Über die logische Konsequenz des Marktes – immer mehr Free-to-Play-Titel – regen sich immer noch viele auf – unverständlich!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Verfilmung: Perla Haney-Jardine spielt Tochter des Apple-Gründers

So langsam aber sicher kommt wieder Bewegung in die offizielle Steve Jobs Verfilmung. Nachdem es lange Zeit Absagen von verschiedenen Schauspielern gab, unter anderem von Leonardo DiCaprio, konnten die Verantwortlichen in den letzten Wochen einige wichtige Rolle besetzen.

perla_haney_jardine

Perla Haney-Jardine spielt Lisa Jobs

Nachdem Natalie Portman die Rolle für die Rolle von Jobs Tochter Lisa abgesagt hat, ist Universal nun fündig geworden. Wie The Hollywood Reporter berichtet, konnten sich die Verantwortlichen mit der 17-jährigen Schauspielerin Perla Haney-Jardine einigen. Diesen Namen dürfte der ein oder andere von euch mit Filmen wie Kill Bill 2 oder Spider Man 3 in Verbindung bringen.

Die offizielle Steve Jobs Verfilmung, die auf der Biografie von Walter Isaacson basiert, soll insgesamt drei „Szenen“ aus dem Leben von Jobs zeigen. Unter anderem soll es um den Macintosh, Jobs Zeit bei NeXT und den iPod gehen.

Vor wenigen Tagen wurde bereits Michael Fassbender als Steve Jobs, Seth Rogen als Steve Wozniak und Michael Stuhlbarg als Andy Hertzfeld bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Griechisches Mythologie-Puzzle “MUJO” erstmals kostenlos laden

Griechisches Mythologie-Puzzle “MUJO” erstmals kostenlos laden

Zum ersten Mal seit der Veröffentlichung im September 2014 könnt ihr das Puzzle MUJO (AppStore) von Oink Games für lau aus dem AppStore laden. Der reguläre Preis liegt bei 1,79€, der bisherige Tiefstpreis bei 0,89€.
MUJO iOS
In MUJO (AppStore) gilt es, durch das Kombinieren von Feldern in Match-3-Art gilt es, griechische Götter und mystische Wesen zu besiegen. Dabei helfen besonders die roten Schwerter, denn mit ihnen attackierst du den dir gegenüberstehenden Gegner aus der griechischen Mythologie in den rundenbasierten Ablauf. Aber auch die anderen Felder wie Kisten tragen ihren Teil auf dem Weg zum Sieg bei. Mehr Infos zum Spiel erfahrt ihr in diesem Artikel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4Videosoft Free Video Converter

4Videosoft Free Video Converter hilft Ihnen, Video-Formate wie MP4, WMV, AVI, MOV, FLV, MP3 und mehrere HD- und SD-Formate im Batch mit blitzschnellen Umwandlung Geschwindigkeit und extrem hohe Videoqualität umzuwandeln. Dann können Sie sie zu Ihrem geliebten tragbaren Gerät wie iPhone, iPad, iPod usw. übertragen.

Haupte Funktionen und Eigenschaften:
1. Video-Datei zu anderen populären Video-Formaten umwandeln
4Videosoft Free Video Converter konveritert Video-Formate inkl. MP4, WMV, AVI, MOV, FLV, MP3 usw. in fast alle Video-Formate wie M4V, 3GP, HD videos, SWF, ASF usw. Außerdem unterstützt es fast alle tragbare Geräten wie z.B. iPhone 5S/5C/5/4S, iPad 4/mini 2/Air, Apple TV, iPod nano etc.

2. Audiospur von Video-Dateien extrahieren
Wenn Ihnen Musik eines Videos gefällt, können Sie mit 4Videosoft Free Video Converter diese Musik aus Video-Datei extrahieren und sie zu gängigen Audio-Formaten wie FLAC, WAV, AAC, ALAC, AC3, AIFF, AMR, AU, MP3, MP2 , M4A, MKA, und OGG umwandeln. Dann können Sie die Musik ohne Beschränkungen genießen.

3. Vielseitige Bearbeitungsfunktionen
Es ist einfach für Sie die Video-Effekte mit diesem Video-Konverter zu ändern, um Ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Sie können Sie einzigartige Videos über die vielseitigen Bearbeitungsfunktionen erhalten. Sie können die Videolänge trimmen, das Video Rahmen und schwarzen Ränder zuschneidne und unerwünschte Teile entfernen, mehrere Clips zusammenfügen , Text / Bild Wasserzeichen ins Video einfügen. Außerdem können Sie Video-Effekt durch die Anpassung von Helligkeit, Sättigung, Lautstärke, Kontrast und Farbton zu optimieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Verkaufsstart wohl im März, Retail-Training ab Februar

Vor wenigen Tagen hatte Apple die Produktseiten zur Apple Watch in mehreren Ländern um die Lieferprognose "Anfang 2015" ergänzt, diese Angabe aber sofort wieder entfernt. Inzwischen heißt es erneut nur in den USA "early 2015", in anderen Ländern schlicht "2015". Diese vermutlich zu früh erfolgte Umstellung ist dennoch ein Hinweis darauf, dass Apple nicht von wesentlichen Verzögerungen ausgeht. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES: Virtual-Reality-Brille Oculus Rift mit 3D-Audio, aber ohne Erscheinungstermin

Oculus VR hat auf der CES einen riesigen Messe-Stand - aber immer noch kein fertiges Produkt. Gezeigt wird ein verbessertes Crescent-Bay-Prototyp mit 3D-Audio. Wir haben ihn ausprobiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll im März in den USA verfügbar sein

apple-watch-emojji

Jetzt wird es Dank der neuen Gerüchte rund um die Apple Watch immer konkreter, was die Veröffentlichung der Uhr betrifft. Anscheinend sollen jetzt schon genaue Daten veröffentlicht worden sein, wonach die Apple Store-Mitarbeiter Mitte Februar auf die neue Watch eingeschult werden und die Geräte spätestens im März in den Läden stehen sollen. Somit kann man davon ausgehen, dass die Massenproduktion der Uhr bald beginnen wird. Von Europa ist bis jetzt aber noch nicht die Rede und es ist zu erwarten, dass der Release wahrscheinlich nur in den USA und eventuell in ein paar anderen großen Staaten stattfinden wird.

Wird es eine Keynote geben?
Wenn Apple ein neues Produkt auf den Markt bringt, wird wahrscheinlich auch eine Keynote stattfinden, um das Gerät nochmals in aller Ausführlichkeit zu präsentieren. Im Jahr 2o14 wurde dies noch nicht gemacht, da Apple hier noch nicht konkret wusste, welche Features für die Apple Watch final umgesetzt werden (können). Auch App-Entwickler werden sich wahrscheinlich an dieser Keynote beteiligen, um ihre Apps zu promoten. Es wird also langsam spannend!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Bundle: 10 produktive Mac-Apps für nur 8,40 Euro

Heute gibt es ein neues Mac-Bundle mit 10 produktiven Apps zum kleinen Preis.

10for10Bundle

Mit dem “10-For-$10 Mac App Bundle” (zum Angebot) gibt es bei Stacksocial ein neues Mac-Bundle, das umgerechnet nur 8,40 Euro kostet. Bezahlen könnt ihr wie immer per PayPal oder Kreditkarte. Zu allen Apps listen wir euch eine kurze Zusammenfassung.

Disk Map: Mit Disk Map lässt sich die Festplatte analysieren und Speicherfresser ausfindig machen, die nicht mehr benötigt und gelöscht werden können. Kostet sonst 4,49 Euro.

MenuTab Pro for Facebook: Mit diesem kleinen Tool kann man sich die Facebook-Timeline direkt in die Mac-Menüzeile setzen. Es können Status-Updates geschrieben werden, optional öffnet sich der Browser für weitere Funktionen. Kostet sonst 1,79 Euro.

NotesTab Pro: Etwas produktiver ist NotesTab Pro. Auch dieses Programm nistet sich in der Menüzeile ein und kann schnell und einfach Notizen festhalten und auflisten. Kostet sonst 4,49 Euro.

CopyClip 2: Mit CopyClip 2 werden alle kopierten Elemente angezeigt und können mit einem weiteren Klick wiederverendet werden. Auch Abkürzungen lassen sich festlegen. Kostet sonst 1,79 Euro.

Privacy Protector: Privacy Protector entfernt auf Wunsch nutzlose Dateien, die die Privatsphäre schädigen könnten. Die App analysiert die Apps und löscht bei Bedarf Dateien. Kostet sonst 4,49 Euro.

Share Bucket: Mit diesem Tool kann man Bilder und Dateien bearbeiten und mit Pfeilen, Kreisen, Diagrammen und mehr versehen. Arbeitet ähnlich wie Vorschau, bietet aber mehr Optionen. Kostet sonst 4,49 Euro.

StatsBar: StatsBar ist über die Menüzeile abrufbar und zeigt verschiedene Werte wie freier Speicherplatz, die CPU-Auslastung und mehr an. Inklusive Widget in der Heute-Ansicht. Kostet sonst 3,59 Euro.

StockTab: Der Name ist Programm. Wer auf dem Mac die aktuellen Aktienkurse verfolgen möchte, kann dieses Tool verwenden. Kostet sonst 4,49 Euro.

Alerts for Gmail: Wer über eingehende E-Mails bei Gmail informiert werden möchte, aber den Account nicht in einem Mail-Programm integriert hat, kann sich per Alert darauf aufmerksam machen lassen. Kostet sonst 4,49 Euro.

InstaReel for Instagram: Mit InstaReel kann Instagram über ein kleines Fenster durchsucht werden. Natürlich lassen sich auch Fotos direkt über das Tool hochladen. Kostet sonst 4,49 Euro.

Der Artikel Im Bundle: 10 produktive Mac-Apps für nur 8,40 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pock-it

Pock-It

Klebt Ihr iMac oder Bildschirm auch voller auf Post-Its verfasster Nachrichten und Erinnerungen? Jetzt haben die Designer Pu Tai, Ayda Anlagan und Paul Blease die Idee zu dieser Erfindung gehabt. Den “Pock-Its”. Statt als schnöde Schreibzettel, sind diese klebbaren Haftnotizen zugleich Täschchen für ebenso wichtige Visitenkarten, Geldgeschenke oder andere Zettelchen. Natürlich beschreibbar, leicht abtrennbar und im gewohnten Post-It-Gelb.

via Yanko Design

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp hat 700 Millionen monatlich aktive Nutzer

WhatsApp hat 700 Millionen monatlich aktive Nutzer

Wieder hat es vier Monate gebraucht, bis der Messaging-Dienst weitere 100 Millionen Nutzer hinzugewinnen konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: 700 Millionen aktive User

Innerhalb von vier Monaten ist die Zahl der aktiven Nutzer des Messengers WhatsApp um 100 Millionen gewachsen.

Der Nachrichten-Dienst hat nun 700 Millionen Nutzer, die sich monatlich mindestens einmal anmelden. Dies verkündete CEO Jan Koum in einer auf Facebook veröffentlichten Mitteilung. Noch im August meldete das Unternehmen 600 Millionen Nutzer. Der Unternehmenschef weist außerdem darauf hin, dass jeden Tag 30 Milliarden Nachrichten über die Server des Konzerns gehen.

1420609115 WhatsApp: 700 Millionen aktive User

Der von Facebook aufgekaufte Messenger macht damit weiterhin eine gute Figur. 2015 wolle man das Produkt weiter ausbauen, versicherte Koum. In der Pipeline steht ja noch die viel spekulierte Telefonfunktion.

As humbled and excited as we are by these numbers and our continued growth, we’re even more excited to keep building a great product in 2015. Most of all, we’re grateful that so many of you are using WhatsApp to stay in touch with your friends and family, business colleagues and classmates. We promise to continue working hard to make WhatsApp even better.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie Juice Pack endlich für iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Für alle Hardcore-User: Mophie hat drei neue Varianten des Juice Pack-Akku-Cases für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus angekündigt.

Die Mophie Space Packs, Schutzhüllen mit integrierten Akkus für das iPhone, gibt es bald auch für das iPhone 6 (Plus). In einer Pressemitteilung kündigte Mophie drei neue Modelle an: Das Juice Pack Air und das Juice Pack Plus für das iPhone 6 sowie das normale Juice Pack für das iPhone 6 Plus. Alle drei Varianten kommen in den iPhone-Farben Weiß, Schwarz und Gold daher.

mophiepacks_1

Das Juice Pack Air hat aufgrund einer etwas kleineren Batterie eine dünnere Form, das Juice Pack Plus bietet dem Smartphone mehr Power. Die beiden iPhone 6-Versionen bieten mit ihrer 2750mAh-/3300mAh-Batterie bis zu 100 Prozent bzw. satte 120 Prozent mehr Akkulaufzeit. Das Juice Pack für das iPhone 6 Plus versorgt es mit seiner 2600mAh-Batterie mit 60 Prozent mehr Akku, was in etwa 14,5 Stunden Extra-Zeit zum Telefonieren bedeutet.

Bereits vorbestellbar

Die neuen Juice Packs können in den Staaten bereits vorbestellt werden. Die Lieferzeit beträgt derzeit 3 – 4 Wochen. Die US-Preise der coolen Akku-Packs liegen für das Juice Pack Air bei 99,95 US-Dollar, für das Juice Pack Plus bei 119,95 US-Dollar und das iPhone 6 Plus-Juice Pack bei 99,95 US-Dollar. Infos über feste Euro-Preise sind noch nicht bekannt, den sofort Verliebten bleibt nur die US-Bestellung. Sobald Amazon die Packs im Sortiment hat, melden wir uns natürlich bei Euch.

hier: Mophie Juice Pack für iPhone 5 und iPhone 5S

hier: Mophie Juice Pack Helium für iPhone 5 und iPhone 5S

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Answer – Don’t be stupid: Das Gratis-Spiel zum Wachwerden

Wir haben definitiv die richtige App gefunden, mit der ihr in den neuen Tag starten solltet: Answer – Don’t be stupid.

Answer Dont be stupidSchon aufgestanden? Schon auf dem Weg zur Arbeit? Falls ihr in der Nähe eines WLANs seid oder noch etwas Datenvolumen übrig habt, werft einen Blick auf Answer – Don’t be stupid (App Store-Link). Die Universal-App für iPhone und iPad ist definitiv das richtige Spiel für den Start in den Tag, den immerhin bringt es eure grauen Zellen schnell wieder in Schwung. Answer – Don’t be stupid kann kostenlos geladen werden und finanziert sich über einen kleinen Werbebanner, In-App-Käufe gibt es nicht. Ohne Werbung wäre es zwar schöner, aber der Banner fällt eigentlich kaum auf, wenn man sich während des Spiels auf die Zahlen konzentrieren muss.

Das Spiel ist schnell beschrieben: In Answer – Don’t be stupid muss man so viele mathematische Gleichungen wie möglich nacheinander korrekt berechnen. Allerdings wird nicht die genaue Lösung eingetippt, stattdessen wählt man einen der drei Buttons “kleiner”, “gleich” oder “größer”. Tippt man auf das falsche Zeichen oder ist zu langsam, ist die Spielrunde vorbei.

Die neuen Rechnungen laufen in Answer – Don’t be stupid von rechts ins Bild und dürfen das angezeigte Ergebnis nicht erreichen. Natürlich nimmt die Geschwindigkeit im Laufe der Zeit weiter zu – falls euch das noch nicht genügt, könnt ihr direkt mit dem Hard-Mode in den Tag starten. Ich kann euch versichern, dass ihr danach wach seid – oder am liebsten direkt wieder unter der Bettdecke abtaucht.

Eure Bestleistungen werden unabhängig von der Tageszeit im Game Center gespeichert und können dort mit Freunden und dem Rest der Welt verglichen werden. Ihr könnt gerne in den Kommentaren schreiben, wie viele Punkte ihr in Answer – Don’t be stupid erreicht. Wir sind auf eure Ergebnisse gespannt!

Der Artikel Answer – Don’t be stupid: Das Gratis-Spiel zum Wachwerden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobs-Verfilmung: Jungschauspielerin verkörpert Jobs-Tocher Lisa

Nachdem die Oscar-Preisträgerin Natalie Portman die Rolle der Jobs-Tochter «Lisa» im geplanten Big-Budget-Streifen über Steve Jobs Leben abgelehnt hat, soll nun die bisher relativ unbekannte Jungschauspielerin Perla Haney-Jardine für diese Rolle verpflichtet worden sein.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert faltbares und flexibles iPhone

Die US-Patentbehörde hat Apple am Dienstag ein Patent auf ein neues iPhone-Design ausgestellt. Das Dokument entwirft ein tragbares Gerät, das fast ausschließlich aus flexiblem Material gefertigt ist und das man fast nach Belieben verformen kann.

11484-4384-150106-Flexible-l

Das “flexible elektronische Gerät” ermöglicht eine Eingabe mittels Druckgesten sowie ein größeres Display als in den bisherigen iPhones. Man soll es biegen, falten und beliebig verformen können, ohne dass die internen Komponenten Schaden nehmen. Sogar die internen Teile wie Platinen und die Batterien sind aus flexiblem Material gefertigt.

Apple hat in der Vergangenheit schon ähnliche Patente angemeldet, beispielsweise mit verformbaren Displays und Gerätehüllen und versteckten Buttons, aber bisher wurde noch keines dieser Erfindungen umgesetzt. Es gab auch noch kein Patent, das ein vollkommen flexibles Gerät entworfen hat.

11484-4385-150106-Flexible-2-l11484-4386-150106-Flexible-3-l

Auf der Vorderseite ist ein OLED Display und ein Touchsensor angebracht. Das Chassis besteht aus Plastik, dünnem Glas und einem Fasergemisch beziehungsweise anderem Material, das über die selbe Beweglichkeit verfügt.

Dadurch lassen sich mit der gegebenen Sensortechnik auch ausgefallene Steuerungsmöglichkeiten implementieren. Als Sensoren kommen zum Beispiel magnetische, optische und Näherungssensoren infrage, die unterhalb der Hülle und unter der Displayoberfläche angebracht sind.

11484-4387-150106-Flexible-4-l

Sehr wahrscheinlich, dass das Patent in nächster Zeit umgesetzt wird, ist es wohl nicht. Andererseits weist es in eine Richtung und zeigt die Ambitionen Apples für die Zukunft.

Die Erfindung wurde 2011 angemeldet und nun unter der Patentnummer 8929085 registriert. Es listet Jeremy C. Franklin, Scott A. Myers, Benjamin M. Rappoport, Stephen Brian Lynch, John P. Ternus und Justin Wodrich als Erfinder auf. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12″ MacBook Air: USB angeblich einziger Anschluss

headerNeben dem März als voraussichtlichen Termin für den Verkaufsstart der Apple Watch hat die amerikanische Webseite 9to5Mac auch umfassende Details zu dem bereits längere Zeit durch die Gerüchteküche schwebenden MacBook Air 2015 in Erfahrung gebracht. Um das Gehäuse des Geräts noch dünner fertigen zu können, soll angeblich einen drastischen Schritt ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreamdays HD – Countdown bis zu den Tagen, auf die es ankommt

Ein großes Dankeschön an 5 Millionen Dreamdays-Nutzer weltweit! Dreamdays HD wurde für das iPad vollständig neu konzipiert und umgestaltet. Unser Ziel ist, die Countdown-Erfahrung auf dem größeren Bildschirm mit schönen Bildern für jedes Ereignis zu verbessern. Mit Dreamdays HD kannst du deine Countdown-Ereignisse nach Kategorien und Datum sortieren. Du kannst einen Überblick über all deine Countdown-Ereignisse erhalten, jedes Ereignis mit einem persönlichen Hintergrund individuell gestalten und deine Lebensfreude mit Freunden auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Flickr teilen.

Hauptfunktionen & Besonderheiten:
- Unterstützt den Countdown bis zu deinen Ereignissen und zählt nach Beginn der Ereignisse aufwärts
- Durch einfaches Tippen in ein Ereignis die Zeitanzeige zwischen Tagen, Monaten und Jahren umschalten
- Sechs Standardkategorien (Jahrestage, Geburtstage, Ferien, Alltag, Schule, Reisen) und die Möglichkeit, eigene Kategorien hinzuzufügen
- Richte dein Lieblingsereignis ganz leicht und mit Stil als Banner ein
- Push-Benachrichtigungen erinnern dich an ein anstehendes Ereignis
- Möglichkeit, Ereignisse nach Datum zu sortieren
- Hintergrund für jedes Ereignis kann individuell gestaltet werden
- Synchronisation mit der Cloud für alle deine iOS-Geräte
- Kennungsschutz, um deine Privatsphäre zu schützen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Release der Apple Watch im März – keine Rede von Europa

Es zeichnet sich zunehmend das Bild ab, dass Apple die erste eigene Smartwatch zunächst in den Staaten auf den Markt bringt und erst später in diesem Jahr einen Release in Europa und Asien anpeilt. Damit würde Cupertino erneut auf einer Klaviatur spielen, die bereits in der Vergangenheit für wenig Begeisterung bei den hiesigen Kunden sorgt. Ob der versetzte Marktstart mit Apple Pay im Zusammenhang steht, können wir nur vermuten.

1418102707 US Release der Apple Watch im März keine Rede von Europa

In den USA freut man sich indes auf einen baldigen Release. Schon im März soll, geht es nach Informationen mit 9to5Mac, die Apple Watch in den US-Stores zum Verkauf stehen. Ein bis zwei ausgewählte Retail-Mitarbeiter pro Store werden bereits am 9. und am 16. Februar entsprechend in der Hauptzentrale von Apple geschult und mit der Watch vertraut gemacht. Diese werden im Anschluss auch die anderen Arbeitskräfte über den Umgang mit der Uhr informieren.

Abschließend bleibt nur noch zu hoffen, dass wir hierzulande nicht allzu lange warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Verkaufsstart wohl im März

Desktop_2Die Apple Watch wird voraussichtlich Ende März zunächst in den USA auf den Markt kommen. Mit diesem Termin zitiert die amerikanische Webseite 9to5Mac Quellen, die mit der Angelegenheit vertraute Quellen. Ausdrücklich ist dabei die Rede von einem Termin für die USA. In Vorbereitung des Verkaufsstarts soll ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch angeblich ab März im Verkauf

Es gibt neue Informationen zu einem Starttermin der Apple Watch. In den letzten Tagen war es eher ein Hickhack.

Vor und zurück – wir hatten berichtet. Nun heißt es auf der deutschen Website aktuell wieder “Erhältlich 2015″. Jetzt will das US-Blog 9to5Mac erfahren haben, dass der US-Start für März vorgesehen ist. So würden zwischen 9. und 16. Februar diverse Schulungen für Retail-Mitarbeiter  in Cupertino stattfinden. Würde der Termin stimmen, ist der März als Startmonat durchaus realistisch. Dennoch gilt, was auch die Kollegen schreiben: Apple kann seine Pläne jederzeit umwerfen.

Apple Watch

(Autor: Michael)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Tamer 40% off today

App Tamer

Got Unruly Applications?

Some applications, particularly web browsers and older apps, continue running tasks or animating ads even when they're idle. That uses valuable processing (CPU) power, which leaves you with:
    Less CPU power for the application you're using Increased heat and fan noise Reduced battery run-time

Tame Them with App Tamer

Find the culprits and get them under control. With App Tamer, you simply do this:
    Launch App Tamer and click on its icon in your menubar Click on an application that's using a lot of CPU Tell App Tamer to slow or stop the app
App Tamer will automatically slow down or pause your applications whenever you're not using them, greatly reducing their CPU use. App Tamer even comes pre-configured to automatically reduce the CPU and battery usage of Safari, Firefox, Google Chrome, Spotlight, Time Machine, Photoshop, Illustrator, Word and many other applications.

App Tamer Does All The Work

Unlike some utilities that let you manually stop processes, App Tamer automatically handles the details for you. It slows or pauses an application when you switch away from it, then automatically restarts it when you start using it again. Just set it and forget it - App Tamer quietly saves battery and CPU power while you work (or play).

But You're in Control

You choose which apps to manage. Automatically stop them when you're not using them, or just slow them down so they don't use more than a certain amount of CPU. App Tamer's preferences let you tune its behavior to your needs, whether you're frugally conserving battery power or feeding every last CPU cycle to Starcraft.

Road Warriors Take Note!

Recovering even a small percentage of your CPU time can translate into significant battery savings. Stopping an application that's consuming 5% of your CPU can translate into 20 or 30 minutes of additional battery runtime.

What About App Nap?

Apple knows a good thing when they see it. Mac OS 10.9 Maverick and 10.10 Yosemite includes App Nap, a feature that 's similar to App Tamer. But to activate it you have to hide or completely cover an application's windows, making it not-so-automatic. And App Nap doesn't work at all with behind-the-scenes applications like Spotlight and Time Machine. App Tamer gives you control. Let's say Spotlight is overheating your Mac and making the fans rev up like a fighter jet. Just select it and tell App Tamer to keep its CPU usage below 25% - done!

More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rechnung, Angebot, Lieferschein

Mit wenigen Klicks zur individuellen, professionellen Rechnung! Stellen Sie Ihre Rechnungen, Angebote, Gutschriften, Lieferscheine und Bestellungen innerhalb von Minuten zusammen.

Mit Ezypages Rechnungen Plus erledigen Sie spielend leicht Ihre gesamte Fakturieren – inklusive Kundenverwaltung, Produktverwaltung, Mahnungen und Angeboten. Stressfrei und sicher!

Funktionen:
Rechnungen, Angebote, Gutschriften und Bestellungen können direkt im iPhone/iPad erstellt werden
Sehen Sie sofort Ihre Umsätze, offene Rechnungen, Angebote, etc.
Mahnungen einfach erstellen und verschicken
Mit oder ohne MwSt. Ausweis
automatische Kalkulation des Gesamtbetrages und MwSt.
Speichern, Duplizieren von Dokumenten
Übernahme von Angebotsdaten für Rechnungen
Versendung der Rechnung als PDF-Anhang
Speichern der Rechnung als PDF
Direkter Druck vom iPhone/iPad
Elektronische Unterschrift
Versendung von Anlagen
Berichte geben einen Überblick über Ihre Umsätze
Wählen Sie aus verschiedenen professionell erstellten Rechnungsvorlagen
Vorschau, bevor Rechnungen per E-Mail verschickt werden
PayPal-Bezahl-Buttons können eingefügt werden, damit Sie schneller bezahlt werden
Kunden- und Produktverwaltung, mit Preisgruppen, individuellen Steuersätzen
Basierend auf Ihren Standort, konfiguriert die App automatisch die Einstellungen für Währung und Steuern
Dokumenten-Manager: Rechnungen werden als PDF gespeichert und können in Dropbox, Box, oder per Wifi auf Ihrem PC gesichert werden.
Vordefinierte Texte für E-Mails, Dokumente und Mahnungen
Ausgabenkontrolle: Auflistung und Speicherung von Belegen

Funktionen des Dokumenten-Managers
Hier werden Ihre Rechnungen, Angebote, etc als PDF gespeichert und können über Ordner verwaltet werden. Weiterhin werden hier auch Ihre Logos und Belege gespeichert.

Der Dokumenten Manager unterstützt PDFs, MS Office, iWorks und die meisten gängigen Dokumenten-Formate
Gängige Formate können in PDF’s umgewandelt werden.
Editor: Dokumente können erstellt werden
Dokumententransfer über WIFI Verbindung mit Ihrem Computer.
Zugriff auf Dokumente über Dropbox/box/GDrive
Zip und Unzip von Dateien
Erstellen Sie Ordner und Subordner
Öffnen Sie Ihre Dokumente in anderen Apps wie Pages, Numbers, Keywords zur Weiterbearbeitung.
Sichern Sie Email-Anhänge im Dokumenten Manager mit der “öffnen in…” Funktion
Verschicken Sie Dokumente via Email

Pro Version:
Bis zu 5 Rechnungen sind kostenlos. Um mehr oder unbegrenzt Rechnungen zu erstellen, können Sie eine der Pro-Versionen abonieren. Mit den Pro-Versionen werden ausserdem automatische Backups erstellt und die Daten zwischen all Ihren Geräten synchronisiert, um Ihnen jederzeit und überall einen Überblick zu geben.

Die Premium Funktionen könne 14 Tage lang kostenlos und unverbindlich getestet werden.

Abos sind ab €4,49/Monat verfügbar und werden durch iTunes abgebucht. Folgende Abos sind verfügbar:
Starter: 17,99/€/Jahr (Limitierung auf 120 Rechnungen pro Jahr)
Premium: 4,49€/Monat (keine Limitierung)
Premium/Jahr: 44,99€/Jahr (keine Limitierung)
Abos werden automatisch erneuert, sofern Sie nicht mindestens 24 Stunden vor dem Ende des laufenden Abos gekündigt werden.
Abos können nicht für den bereits aktiven Zeitraum gekündigt werden.
Abos können in den Accounteinstellungen bearbeitet werden.
Alle Funktionen können kostenlos nach Registrierung getestet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10-For-$10 Mac App Bundle for $10

10 Top-Downloaded, Highly-Rated Apps to Supercharge Productivity on Your Mac
Expires February 06, 2015 23:59 PST
Buy now and get 78% off
Disk Map


DESCRIPTION

    4.5 stars in the Mac App Store Visualize the files and folders that are cluttering up your storage drives with the tree-map display Easily locate, delete, hide, or compress files and folders on your hard drive to free up valuable space Supports scanning both internal and external hard drives (including selected folders within these drives) Zoom in/out of folders, open files/folders in Finder Five tree-map color scheme and customization options Retina-optimized UI design for top-notch usability

COMPATIBILITY

    OS X 10.7.3 or later
Privacy Protector


DESCRIPTION

    4 stars in the Mac App Store Eliminate files and data that may invade your privacy and act as potential threats Remove sensitive information that can be used to track your computer activity Easily clear your cache files, cookies, browsing history, and more Highest industry encryption standards to ensure safe and complete data removal Manually adjust the level of security Remove caches, cookies, history, downloads, forms, recent searches, web storage, last session information, and more from your Internet browsers Remove caches, download history, and recent items from QuickTime Remove Finder download history and recent items

COMPATIBILITY

    OS X 10.7.3 or later
CopyClip 2


DESCRIPTION

    4.5 stars in the Mac App Store Optimize your productivity by allowing fast access to previously copied text and saved snippets Runs discreetly from your menu bar Stores all information you have previously copied or cut so you aren't constantly backtracking Embedded ‘Search’ bar for finding clippings containing certain text or characters you have copied ‘"Pin" clippings to appear at the top of the list, "edit" them, and "delete" individual or bunches of clippings

COMPATIBILITY

    OS X 10.8 or later
Share Bucket


DESCRIPTION

    4 stars in the Mac App Store Easily capture, edit, and share files on your Mac Share screenshots and files using many cloud storage providers: Dropbox, Google Drive, SkyDrive, and Imgur Annotate screenshots using the rectangle, circle, line, text, drawing, and arrow tools Blur out confidential information on screenshots Call attention to specific areas of an image with highlight tool Easily change file formats between .png, .jpg, .tiff, and .pdf Upload files by dragging and dropping them to the Share Bucket menubar icon Use the customizable hot key to capture any part of your screen

COMPATIBILITY

    OS X 10.7.4 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Short links generated using the sharebucketapp.com url will expire after 30 days
StatsBar


DESCRIPTION

    4.5 stars in the Mac App Store Get a comprehensive and detailed analysis of the following areas of your Mac: CPU usage, memory usage, disk usage, network & bandwidth usage, battery power & health (MacBooks only) Monitor these stats to easily check on your Mac's health, optimize performance, and keep your Mac in top shape for longer Memory Clean feature frees up used RAM

COMPATIBILITY

    OS X 10.7 or later
Alerts for Gmail


DESCRIPTION

    4.5 stars in the Mac App Store Instant alerts of new emails right on your menu bar Streamlined interface Compose emails directly in the the app, no need to open a browser Toggle accounts on and off

COMPATIBILITY

    OS X 10.7 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Alerts for Gmail is a 3rd party application for Gmail and is in no way endorsed or affiliated with Google Inc. Gmail and the Google Logo are trademarks of Google Inc.
InstaReel for Instagram


DESCRIPTION

    Easily browse your feed, like & comment on images, and discover new content w/o opening a browser Sleek retina-supported UI design w/ optimized speed and flow for the best Instagram experience possible Get notifications of new followers, comments, and likes on your photos/videos Easily save high-resolution images/videos to your desktop

COMPATIBILITY

    OS X 10.7 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    InstaReel is a 3rd party application for Instagram and is in no way endorsed or affiliated with Instagram, LLC. Instagram and the Instagram Logo are trademarks of Instagram, LLC.
StockTab


DESCRIPTION

    Easily monitor your financial investments from your menu bar to optimize decision making Intuitively track fluctuations in share prices, FX rates, and indices Sleek retina-supported UI design Powerful search function to find individual stocks/FX rates Customizable reorder function when you need more stock inventory

COMPATIBILITY

    OS X 10.7 or later
MenuTab Pro for Facebook


DESCRIPTION

    4.5 stars in the Mac App Store Quickly access your Facebook account directly from your Mac's menu bar Color code your notifications so you can easily decipher between them Choose between mobile and desktop views so you browse however you prefer to browse Notification types have their own corresponding notification popup Facebook chat capable w/ notifications Stealth mode for checking Facebook without catching the eyes of others Touch gestures support for back/forward and scrolling Over 2-million users

COMPATIBILITY

    OS X 10.7 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    MenuTab is a 3rd party application for Facebook and is in no way endorsed or affiliated with Facebook Inc. Facebook and the Facebook Logo are trademarks of Facebook Inc-.
NotesTab Pro


DESCRIPTION

    4.5 stars in the Mac App Store "...it won me over in an instant"- Kelly Hodgkins, TÚAW Jot down notes as they come up and store them safely Quickly locate specific notes with dynamic search function Easily accessible on your menu bar Choose your own text style and format

COMPATIBILITY

    OS X 10.7.3 or later
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TCL kauft Markenrechte: Bald wieder Palm-Geräte

Palm Pilot

TCL, der Mutterkonzern von Alcatel Onetouch, hat bestätigt die Palm-Markenzeichen von HP gekauft zu haben. Man will in Zukunft unter dieser Marke wieder Geräte veröffentlichen. Noch ist nicht klar wann, oder überhaupt welche Form von elektronischen Helferlein TCL unter der Marke Palm veröffentlichen möchte. Doch CEO George Guo bestätigte mittlerweile, dass seine Firma die Markenrechte von Hewlett Packard aufgekauft hat. Community soll Palm-Ideen entwickeln Guo hat bestätigt, dass der Name Palm auf den Markt zurückkehren soll. Doch noch hat man bei TCL keine konkrete Idee, in welcher Art Produkt. Dazu möchte man die öffentliche Meinung einbeziehen. TCL will selbst Ressourcen (...). Weiterlesen!

The post TCL kauft Markenrechte: Bald wieder Palm-Geräte appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch womöglich ab März im Handel

Apple Watch - Smartwatch

Ende März soll die Apple Watch für den Verkauf in den USA bereit sein. Dies jedenfalls geht aus Unternehmenskreisen hervor. Irgendwo innerhalb der Produktionskette der Apple Watch gibt es eine anonyme Quelle, derzufolge die Apple-Smartwatch ab Ende März in den USA verkauft werden kann. Zumindest laufe bei der Entwicklung der Armbanduhr bislang alles nach Zeitplan. Zur Zeit soll Apple der Software den letzten Schliff verpassen. Mitarbeiter-Schulungen für Apple Watch im Februar Gleich mehrere Quellen sollen bestätigt haben, dass Apple eine ausgiebige Test-Phase für seine eigenen Apple Stores ab Februar plant. In dieser Zeit sollen die Mitarbeiter im Umgang mit der (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch womöglich ab März im Handel appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: