Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 694.945 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Musik
6.
Finanzen
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Fotografie
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Camila Cabello
6.
Ed Sheeran
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Portugal. The Man
10.
Mariah Carey

Alben

1.
The Kelly Family
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Kollegah & Farid Bang
4.
P!nk
5.
Die drei ???
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Ed Sheeran
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Michael Bublé

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Sebastian Fitzek
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Poppy J. Anderson
9.
Dan Brown
10.
Alexandra Reinwarth
Stand: 23:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

314 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

2. Dezember 2014

AppleTV: 17 Prozent Marktanteil in den USA

Parks Associates hat sich die Streaming-Geräte in den USA vorgeknüft und die aktuelle Verteiliung analysiert. Demzufolge steht bereits bei jedem 10 Haushalt in den USA ein Streaming-Gerät bzw. Streaming-Stick im Wohnzimmer. Innerhalb der ersten drei Monate im Jahr 2014 wurden genau so viele Geräte verkauft wie im ganzen Vorjahr.

appletv_marktanteil2014

Roku ist nach wie vor die Nummer 1 und verbucht einen Marktanteil von 29 Prozent. Google Chromecast konnte sich mit 20 Prozent die Nummer 2 ergattern und AppleTV liegt mit 17 Prozent auf Platz 3. Neueinsteiger Amazon FireTV liegt mit 10 Prozent auf Platz 4. Fast 50 Prozent der Videoinhalte werden in den USA nicht mehr linear betrachtet. Im vergangenen Jahr waren es nur 38 Prozent. Dies zeigt, welches Wachtum dieser Markt hinlegt.

Richtig überraschend ist es nicht, dass Googles Chromecast einen satten Marktanteil in den USA erobern könnte. Chromecast ist für ca. 30 Dollar erhältlich. AppleTV kostet 99 Dollar. Allein preislich gesehen, ist dies ein Argument für Chromecast.

Wann erscheint AppleTV 4?

Schon seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple an AppleTV 4 arbeitet. Zulietzt hieß es, dass ein A8-Chip dafür sorgen könnte, dass AppleTV auch 4K Inhalte darstellen kann. Dies würde der kleinen schwarzen Medienbox aus dem Haus Apple sicherlich wieder einen Verkaufsschub geben. Gleichzeitig dürfte Apple auch auf der Softwareseite an AppleTV arbeiten. Neben neuen Inhalten könnte AppleTV 4 auch als Zentrale für HomeKit dienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1.1 Jailbreak mit TaiG (Anleitung) für iPhone 6 (Plus), iPad Air 2 und weitere Geräte

Der iOS 8.1.1 Jailbreak mit dem TaiG-Tool kam für uns wieder einmal sehr überraschend. Eigentlich hatte niemand damit gerechnet, weil Apple bereits iOS 8.2 als Beta-Version testet und somit die nun aufgedeckten Lücken bis zur Veröffentlichung von iOS 8.2 schließen kann. Nichtsdestotrotz wollen wir euch nachfolgend eine Jailbreak-Anleitung zum Jailbreak von iOS 8.1.1 geben.  Schritt 1: Lade dir die neueste Version des TaiG Jailbreak-Tools von der TaiG-Webseite für Windows. Leider gibt es noch keine Version für Mac OS X. Stelle sicher, dass du die neueste Version von iTunes auf dem PC (Download iTunes) und die neueste iOS-Version (Download iOS 8.1.1) installiert hast. Schritt 2: Stelle sicher, dass du “Mein iPhone/iPad/iPod suchen” unter Einstellungen -> iCloud sowie die Code-Sperre unter Einstellungen -> Code deaktiviert hast. Schritt 3: Setze dein iOS-Gerät in den Flugmodus über das Control Center. Schritt 4: Verbinde dein iOS-Gerät nun mit dem Computer im eingeschalteten Zustand. Nachdem das Gerät von TaiG erkannt wurde, kann der Jailbreak-Prozess auch schon beginnen. Vorher solltest du den zweiten Haken unter “Cydia 1.1.16″ wegklicken, denn damit wird ein illegaler chinesischer Piraterie-Store für gecrackte Apps installiert. Der Haken bei “Cydia 1.1.16″ muss aber angeklickt bleiben! Klicke danach auf den großen grünen Button, um den Jailbreak zu starten.  TaiG-Uncheck-1024x737 Schritt 5: Nachdem der Jailbreak fertiggestellt wurde, erscheint ein lachender Smiley. Sobald das Gerät neu gestartet ist, sollte Cydia auch schon auf dem Home-Bildschirm erscheinen. TaiG-Finished-iSO-8.1.1-Jailbreak-1024x741 Damit ist der iOS 8.1.1 Jailbreak beendet. Einfach, oder? P.S.: TaiG kann auch zum Jailbreak von iOS 8.0-8.1 genutzt werden.

Downloads:

Bilder via iDB
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yotaphone 2: Das Smartphone mit den 2 Bildschirmen wird besser

YotaPhone2

Das erste Yotaphone wurde erstmals am Mobile World Congress im Februar 2014 in Barcelona vorgestellt. Die Idee ein Smartphone zu bauen mit einem normalen und einem eInk Display war spannend.

Morgen wird in London die zweite Generation des Yotaphones vorgestellt und es sieht danach aus, als habe man sich die Kritik am Vorgänger zu Herzen genommen. Das Yotaphone 2 kommt ebenfalls mit einem Electronic Paper Display, dieses verfügt aber nun über einen Touchscreen. Es ist immer aktiviert und braucht dank der eInk Technologie keinen Strom. Nur wenn die Anzeige umschaltet wird kurz Strom benötigt.


Yotaphone2_02

Vorne gibt es ein 5 Zoll FullHD (1920×1080 Pixel) Display und das Always On Display auf der Rückseite ist 4.7 Zoll gross und löst mit 960×540 Pixeln auf. Beide Seiten werden von Corning Gorilla Glas 3 geschützt. Neu ist auch der hintere Screen Touch-fähig womit sich dort normal navigieren lässt.

Der Rest der Ausstattung ist gute Mittelklasse: Android 4.4.2 KitKat, Snapdragon 800 Quadcore Prozessor und eine 8MP Kamera auf der Rückseite.

Yotaphone2_specs

Mir gefällt das neue Yotaphone ausgesprochen gut. Das Design ist modern und aktuell und die Idee der zwei Bildschirme fasziniert mich immer noch. Bleibt abzuwarten was das neue Gerät kosten soll und ab wann es bei uns erhältlich sein wird.

Ab Mittwoch wissen wir mehr. Wer mag kann sich bei Yotaphone registrieren und bekommt dann eine E-Mail sobald das Smartphone erhältlich sein wird. (via Caschy)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alphabet Solitaire Z – Chinesisch (ASZ) Free

Finden Sie heraus, und entfernen Sie identische Zeichen so schnell wie möglich. Es ist ein einfaches Spiel.

Aber es ist herausfordernd und süchtig. Zehntausende von Menschen spielen diese Art von Spiel jeden Tag.

Erfahren Sie die 25 am häufigsten chinesische Schriftzeichen verwendet, während das Spiel zu spielen. Schalten Sie sound-Option, um die Aussprache von 25 Zeichen und 25 grundlegende Gruß Sätze hören. Es ist voller Spaß und Bildung.

Konkurrieren Sie mit Benutzern weltweit via Game Center. Spielen Sie alle Spiele (ASZ Japanisch, Chinesisch, Russisch und Englisch), die ganze Welt zu erobern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs muss im Video vor Gericht aussagen

Steve Jobs

Steve Jobs, verstorbener Mitbegründer von Apple, muss in einem seit zehn Jahre laufenden Gerichtsverfahren per Videoaufzeichnung aussagen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Cinderella Story

Cinderella Story
Mark Rosman

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

Wenn man den gläsernen Schuh durch ein Handy ersetzt, die Kutsche durch ein Cabrio und das Königreich hinter den sieben Bergen durch einen Vorort von Los Angeles, wie nennt man das? Eine ultracoole und urkomische Neufassung des Cinderella-Märchens! Sam schrubbt im Schnellrestaurant den Fußboden, muss unter ihrer bösen Stiefmutter und den Stiefschwestern leiden und träumt von einem Studium in Princeton. Dann wäre sie endlich weit weg von zu Hause und könnte ihrem Märchenprinzen begegnen. Doch vielleicht hat sie ihren Märchenprinzen sogar schon gefunden - nämlich ihren anonymen E-Mail-Partner, der den Vorschlag macht, sie sollten sich beim Halloween-Tanz persönlich kennen lernen. Sam traut allerdings ihren Augen nicht, als sich ihr geheimnisvoller Freund als der umschwärmte Football-Star der Schule herausstellt. Wird er sich jemals in ein Mädchen verlieben, das nicht zu den coolen Schülerinnen zählt? Können Märchen wahr werden? Nur wenn Sam Mut beweist und ihre Träume in die Tat umsetzt.

© 2004 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Kill the BossSanta Clause 3 - Eine frostige BescherungHawaii Crime StoryPale Rider - Der namenlose ReiterBridget Jones - Schokolade zum FrühstückDer Börsen-CrashEnthüllungEin Freund von mir
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stepper 2: Anzahl der gegangenen Schritte am Sperrbildschirm und in der Statusbar

Der M7 und M8 Motion Coprozessor vom iPhone 5s beziehungsweise iPhone 6 (Plus) bietet die tolle Möglichkeit die Anzahl der gegangenen Schritte aufzuzeichnen. Auslesen kann man diese Daten mit Apples Health App oder weiteren App Store Apps, aber ein neuer Tweak vereinfacht das ganze Sache.

Mit Stepper 2 habt ihr die Anzahl der gegangenen Schritte immer sofort im Blickfeld. Der 1 Dollar teure Tweak bringt die Daten nämlich direkt in die Statusbar und/oder auf den Sperrbildschirm. Am Sperrbildschirm kann man die Schrittezahl anstelle des Entsperrtextes anzeigen lassen oder in einer Blase, was aber etwas merkwürdig aussieht.

Stepper 2 I Stepper 2 II

Außerdem bietet der Tweak die Option Benachrichtigungen zu einem festen Zeitpunkt zu schicken um euch darüber zu informieren, wie viele Schritte ihr noch benötigt um das Tagesziel zu erreichen, das Ziel kann man natürlich auch beliebig festlegen. Zudem könnt ihr euch eine Mitteilung schicken lassen, sobald ihr das Tagesziel erreicht habt. Des Weiteren lässt sich ein Zeitintervall für die Schritte einstellen, sprich ihr könnt auch die Anzahl der Schritte von heute und gestern anzeigen lassen (bis zu 8 Tage möglich).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Watchever, WhatsApp Leck & viele Rabatte

Auch am heutigen Dienstag liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele

hier die günstigsten iOS-Apps

hier die günstigsten Mac-Apps

Galcon 2 mit erstem vielversprechendem Trailer

Das Taktik-Spiel soll noch vor Weihnachten im App Store erhältlich sein:


(YouTube-Direktlink)

Neue Sicherheitslücke bei WhatsApp

Jugendliche aus Indien haben das Datenleck, das die Android-App derzeit nur betrifft, entdeckt. Ist eine Zeichenkette mehr als 2000 Buchstaben lang, bricht die App zusammen. Danach muss der komplette Chat-Verlauf mit dem User zunächst gelöscht werden, bevor mit ihm wieder Kontakt aufgenommen werden kann. Hier ein Demo-Video:


(YouTube-Direktlink)

Dwarf Fortress bald für iOS?

Das Kultspiel könnte bald über eine Remote-App auf iOS portiert werden:


(YouTube-Direktlink)

Broken Age Act 2 erst im neuen Jahr

Der zweite Teil der Story von Broken Age wurde nach hinten verschoben und soll Anfang 2015 erscheinen:

Broken Age ™ Broken Age ™
(59)
8,99 € (iPad, 994 MB)


(YouTube-Direktlink)

Heavenstrike Rivals in der Entwicklung

Square Enix arbeitet an einer eigenen Version des beliebten Spiels Hero Academy:


(YouTube-Direktlink)

Zwei der besten Synthesizer-Apps im Angebot

Thor Polysonic Synthesizer Thor Polysonic Synthesizer
(43)
13,99 € 4,49 € (iPad, 47 MB)
ReBirth for iPad ReBirth for iPad
(131)
13,99 € 2,69 € (iPad, 29 MB)

iTopnews-App des Tages

Alle Jahre wieder – gibt es einen neuen Weltalmanach mit frischen Zahlen, Daten und Fakten:

Neue Apps

EA hat eine neue Free-to-Play-App veröffentlicht, im dem Ihr Pinatas und Edelsteine abschießt:

Peggle Blast Peggle Blast
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 64 MB)

Retro-Fans kommen bei diesem Pixelspaß auf ihre Kosten:

Bitti Ninja - Bitti Cubbi Bitti Ninja - Bitti Cubbi
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 10 MB)

Diese neue App macht das iPad zum Gitarren-Vorverstärker:

Amp ONE Amp ONE
Keine Bewertungen
8,99 € (iPad, 21 MB)

Updates

Die App des Pay-TV-Senders soll im Mobilfunknetz jetzt stabiler laufen – endlich!

Sky Go Sky Go
(13212)
Gratis (uni, 28 MB)

Der Streaming-Dienst bringt Konzerte jetzt direkt aufs iPad:

Watchever Watchever
(3553)
Gratis (uni, 38 MB)

Das Spiel erhält neue Kapitel, iPhone-6-Anpassungen und ist anlässlich des Updates vergünstigt:

Sometimes You Die Sometimes You Die
(80)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)

Die Messaging-App erhält UI-Anpassungen für die beiden neuen iPhones:


Die WhatsApp-Alternative vereinfacht den Rufnummernwechsel und führt “telegram.me”-Links ein:

Telegram Messenger Telegram Messenger
(2184)
Gratis (uni, 12 MB)

Die Datenbank des Apple-Geräte-Lexikons wurde um neue Informationen erweitert:

Mactracker Mactracker
(1114)
Gratis (uni, 28 MB)

Die Musik-App erhält eine Pro Version, die per In-App-Kauf aktiviert werden kann und zusätzliche Features bringt:

Music Center Music Center
(6)
Gratis (uni, 13 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 Wallpaper: Das Innenleben als Hintergrund

Die Jungs von iFixit stellen regelmäßig unter Beweis, dass sie Reparaturspezialisten sind und Ahnung davon haben, wie man ein iOS-Gerät oder einen Mac auseinanderschraubt und wieder zusammensetzt. Egal ob iPhone, iPad oder Mac, ein neues Modell wird erstmal fein säuberlich seziert.

ipad_air_2_wallpaper

Beim iPhone und iPad zeigt sich regelmäig ein identisches Bild. Das Innenleben wird von einem überdimensionalen Akku bestimmt. Auch der Blick ins iPad Air 2 stellt keine Ausnahme dar. Nun haben die Reparaturspezialisten von iFixit Wallpaper und somit Hintergrundbilder vom iPad Air 2 bereit gestellt.

Die Wallpaper zeigen die Ansicht, die der Anwender hat, wenn das Display abgenommen würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Bildungsmarkt bricht weiter ein

ipad_mini3

Der Bildungsmarkt war und ist für Apple immer noch ein sehr großer Motor, um an junge Kunden heranzukommen, die im späteren Leben dann auch auf Apple-Produkte setzen, da sie nichts anderes gewohnt sind. Nun gibt es aber auch hier größere Probleme, die Apple so nicht vorhergesehen hat. Speziell in den USA hat Google mit seinem Chromebook einen großen Hit gelandet und nun werden sogar mehr Chromebooks im Bildungsbereich verkauft als iPads. Dies dürfte für Apple natürlich ein schwerer Schlag sein und auch die iPad-Verkäufe gehen dementsprechend zurück.

idc_bildung

Der Preis ist das Problem
Das iPad Air oder auch das iPad Air 2 sind für die meisten Schulen einfach zu teuer geworden und das Chromebook bietet eine sehr gute Alternative an, denn man kann es schon für 199 US-Dollar erwerben. Das iPad hingegen kostet im Bildungsbereich rund das Doppelte. Ob sich Apple hier noch etwas Besonderes einfallen lässt, bleibt abzuwarten. Vielleicht bringt Apple ein spezielles “iPad Edu” auf den Markt, damit man sich mit der Konkurrenz messen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android 5 Lollipop derzeit nur auf 0,1% der Smartphones und Tablets

Android Betriebssystem

Android 5.0 “Lollipop” ist seit gut zwei Wochen zu haben, jedenfalls theoretisch. Denn praktisch wurde nur auf 0,1% aller Android-Smartphones und -Tablets das Update installiert; die Fragmentierung geht also in eine neue Runde. Seit 12. November 2014 ist Android 5.0 zu haben. Aber aufgrund der Update-Politik der Hersteller und Netzbetreiber, haben bislang nur sehr wenige Anwender das aktuellste Betriebssystem installiert. Laut Google selbst handelt es sich um weniger als 0,1% der Anwender, die momentan in den Genuss des neuen Designs und der unperformanten Verschlüsselung kommen. Vermutlich ist nicht damit zu rechnen, dass Android 5.0 in nächster Zeit einen nennenswerten Marktanteil (...). Weiterlesen!

The post Android 5 Lollipop derzeit nur auf 0,1% der Smartphones und Tablets appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karte bei Interdiscount günstiger

Bei Interdiscount gibt’s die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 100.- günstiger. Vom 1. – 7. Dezember 2014 könnt ihr pro Karte Fr. 20.- sparen. Die Aktion gilt in allen Interdiscount-Filialen, nicht im Online Shop. Der passende Bon kann dem aktuellen Interdiscount Prospekt  entnommen werden. Danke Karin für den Hinweis zur Aktion!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple weiterhin mit Problemen bei Nachfrage

iPhone 6: Apple weiterhin mit Problemen bei Nachfrage auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

In den vergangenen Tagen und Wochen haben sich zahlreiche Experten zu Wort gemeldet, was Prognosen für die iPhone-Verkaufszahlen sowie den Apple-Aktienkurs in diesem Quartal anbelangt. Nun hat sich auch die Investment-Firma Canaccord Genuity dazu entschlossen, eine Prognose zu veröffentlichen, die sich zum einen auf die Verkaufszahlen des iPhones im Weihnachtsquartal und zum anderen auf den Preis pro Apple-Aktie beziehen. In beiden Fällen sieht Canaccord Genuity hohe Zahlen für Apple.

iPhone 6: Hohe Nachfrage nach 64- und 128-GB-Devices

Zunächst einmal zu den iPhone-Verkaufszahlen: bei Canaccord Genuity wird damit gerechnet, dass Apple rund 63 Millionen iPhones im Weihnachtsquartal verkaufen kann, was nicht die höchste Prognose für Q4 2014 darstellt, sich aber dennoch auf Rekordniveau bewegt. Noch einmal zur Erinnerung: der bisherige Rekord stammt aus Q4 2013 und beläuft sich auf 51 Millionen verkaufte iPhone-Modelle.

Hinzu kommt, dass die Investment-Firma von einem hohen durchschnittlichen Verkaufspreis der iPhones ausgeht, nämlich 700 US-Dollar pro Modell. Das hängt mit der hohen Nachfrage nach iPhone-6- und iPhone-6-Plus-Modellen mit 64 bzw. 128 GB Speicher zusammen. Bei einer Stichprobe konnte Canaccord Genuity nur in 8 Prozent der AT&T Stores verfügbare iPhone-6-Modelle mit 64 GB Speicher finden, bei den iPhone-6-Geräten mit 128 GB Speicher hatte gar kein befragter Store Modelle auf Lager.

Apple-Aktienkurs: 135 US-Dollar pro Wertpapier

Somit kann Apple die Nachfrage nach den teuersten iPhone-6-Modellen weiterhin nicht befriedigen, während es bei den iPhone-6-Devices mit 16 GB Speicher und einer Verfügbarkeit in 44 Prozent der AT&T Stores deutlich besser aussieht. Aufgrund der hohen Nachfrage sieht Canaccord Genuity den Wert einer Apple-Aktie auf 135 US-Dollar steigen, was einem gesamten Börsenwert des Unternehmens in Höhe von rund 791 Milliarden US-Dollar entsprechen würde – auch das wäre natürlich ein neuer Rekord.

Der Beitrag iPhone 6: Apple weiterhin mit Problemen bei Nachfrage erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Google Chromecast mit besseren Verkaufszahlen als Apple TV

apple-tv-iconDer Videostreaming-Stick Google Chromecast ist in den USA inzwischen gefragter als Apple TV. Mit Blick auf die Verkaufszahlen der ersten drei Monaten des Jahres liegt der Chromecast bei 20 Prozent Marktanteil während Apple TV von 26 Prozent im Vorjahr auf 17 Prozent zurückgefallen ist. An erster Stelle liegt unverändert ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Valve integriert Video-Streaming von Spielen, startet Twitch-Konkurrenz

Steam - Logo

Valve hat ein Update für seinen Beta-Client veröffentlicht, der eine neue Funktion integriert: das Steam Broadcasting. Damit ist es möglich Livestreams des eigenen Videospiels zu übertragen, in Konkurrenz zu Plattformen wie Twitch. Nicht jeder Gamer hat die Übernahme von Twitch durch Amazon gutgeheißen. Da kommt es den Spielern sicherlich gelegen, dass nun Valve einen eigenen Service gestartet hat: Steam Broadcasting. Wer sich für den Download des Beta-Clients entscheidet, und dann selbst einen Stream anbieten will, muss vorab Sicherheitseinstellungen vornehmen, um festzulegen, wer die eigenen Videos schauen darf. Die Möglichkeiten reichen von “jeder kann sie ansehen”, über “nur Freunde können sie (...). Weiterlesen!

The post Valve integriert Video-Streaming von Spielen, startet Twitch-Konkurrenz appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anleitung: Untethered iOS 8.1.1 Jailbreak mit “TaiG” unter Windows durchführen

Nachdem es nun eine gewisse Sicherheit gibt, was den iOS 8.1.1 Jailbreak “TaiG” betrifft gibt möchten wir euch noch eine kurze Anleitung für die erfolgreiche Durchführung des Jailbreaks unter iOS 8.1.1 nachliefern. Auch wenn der Jailbreakvorgang mit dem Tool wieder kinderleicht ist zeigen wir euch wie es funktioniert und was zu beachten ist.

TaiG iOS 8.x Jailbreak

Kompatibel ist TaiG mit allen iDevices, die iOS 8.1.1 fähig sind, sprich iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPod touch 5G, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad Air, iPad Air 2, iPad mini, iPad mini 2 und iPad mini 3. Aktuell gibt es das Programm nur für Windows, mit dem Mac könnt ihr Windows (Programme) über Apples Boot Camp oder durch die Parallels Software (kostenlose Testphase möglich) installieren.

Vor dem Jailbreakvorgang solltet ihr ein Backup von eurem iDevice in iTunes oder der iCloud machen und dann via iTunes auf iOS 8.1.1 aktualisieren, wenn ihr die Aktualisierung bereits am Gerät als “Over the Air-Update” durchgeführt habt solltet ihr es trotzdem in iTunes nochmal auf iOS 8.1.1 wiederherstellen. Außerdem solltet ihr euren Sperrcode und “Mein iPhone suchen” unter Einstellungen -> iCloud deaktivieren.

Habt ihr das alles erledigt müsst ihr euch das knapp 50 MB große Programm hier herunterladen.

  • Jetzt entpackt ihr die heruntergeladene ZIP Datei, über einen Rechtsklick auf “Alle extrahieren…”
1. ZIP Datei entpacken
  • Beim erscheinenden Fenster klickt ihr auf den “Extrahieren” Button
2. ZIP Datei entpacken
  • Aus dem erscheinenden Ordner könnt ihr das Programm jetzt auf den Desktop ziehen und dort via Rechtsklick “Als Administrator ausführen”.
3. Programm starten
  • Wenn sich das Programm geöffnet habt klickt ihr auf das zweite Kästchen, damit ihr sicherstellt, dass nur Cydia und keine weiteren Anwendungen installiert werden. Wenn der Haken aus dem Feld entfernt ist klickt ihr den großen, grünen Button unten rechts um den Jailbreakprozess zu starten.
4. Geöffnetes Programm
  • Dann läuft der Jailbreakvorgang und nach wenigen Sekunden sollte dieser erfolgreich abgeschlossen sein, euer Gerät neustarten und Cydia sich darauf befinden.
5. Jailbreakprozess läuft
  • Fertig!
6. Erfolgreiche Installation

Solltet ihr alles nach dieser Anleitung befolgen, so sollten im Normalfall keine Fehler auftreten. Natürlich können aber immer Fehler auftreten, darum solltet ihr immer zuvor ein Backup eures Geräts durchführen. Wir übernehmen keinerlei Haftung bei Schäden am Gerät!

Wenn ihr Cydia erfolgreich auf eurem Gerät installiert habt empfehlen wir euch unsere Cydia Tweak Kategorie, wo wir euch bereits die besten neuen Tweaks und bereits aktualisierten Tweaks für iOS 8 vorgestellt haben und natürlich auch weiterhin vorstellen werden. Viel Spaß mit dem Jailbreak! Bei weiteren Fragen stehen wir euch natürlich gerne in der Kommentarabteilung zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Patent soll iPhone-Sturzschäden vermeiden

Neues Apple-Patent soll iPhone-Sturzschäden vermeiden auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

In der Ära der Smartphones hängen die Menschen heutzutage quasi pausenlos an ihren schlauen Telefonen, auch beim Spazieren, Einkaufen oder Essen. Wenn ein Smartphone fallengelassen wird, kann es zu schweren Schäden bis hin zum Totalausfall des Gerätes kommen, was natürlich nicht im Sinne der Besitzer ist. Schutzhüllen und sonstige Cases bieten zwar mittlerweile Schutz, sind aber nicht die Ideallösung für alle Anwender – an diesem Punkt greift nun ein neues Apple-Patent an, das einen iPhone-Schutz gegen Sturzschäden beinhaltet.

Apple-Patent: Gewichtsverlagerung bei Sturz

Das neue Apple-Patent bezieht sich auf den Fall, dass das iPhone bereits fällt und ein Sturz auf den Boden nicht mehr zu vermeiden ist. In diesem Fall soll das iPhone erkennen, dass es fällt und dafür sorgen, dass die wichtigen und empfindlichen Bauteile wie das Display oder die Kamera vor dem Aufprall geschützt werden.

Und zwar funktioniert dies über eine Verlagerung des Schwerpunktes an Stellen, die durch einen Sturz keine schweren Schäden erleiden, sodass ein Betrieb des iPhones weiterhin ohne Probleme möglich ist. Das Erkennen des Sturzes soll beim iPhone über verschiedene Sensoren erfolgen, genauer gesagt GPS, Gyroskop und Beschleunigungssensor – alle drei Bauteile sind bereits in aktuellen iPhone-Modellen integriert.

Kein Zeitpunkt der Verwendung bekannt

Mit Hilfe des neuen Apple-Patents könnte es möglich sein, dass Sturzschäden beim iPhone zumindest auf ein Mindestmaß an Schaden begrenzt werden. Wann genau Apple mit der Integration der neuen Lösung in das iPhone plant und ob das Konzept überhaupt für einen Einsatz tauglich ist, lässt sich im Moment leider noch nicht sagen. Wünschenswert wäre eine Integration aber allemal.

Der Beitrag Neues Apple-Patent soll iPhone-Sturzschäden vermeiden erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaspersky Internet Security 2015 für Mac erschienen

Im Laufe des heutigen Tages hat Kaspersky Lab „Kaspersky Internet Security 2015 für den Mac“ präsentiert. Dabei handelt es sich um eine aktualisierte Sicherheitslösung für den Mac. Die jüngste Version bietet Nutzern zahlreiche Verbesserungen sowie neue Funktionen, wie etwa den Sicheren Zahlungsverkehr oder den Schutz vor Netzwerkangriffen.

kaspersky2015

Kaspersky Internet Security 2015 für Mac

Für gewöhnlich greifen Cyberkriminelle in erster Linie Betriebssysteme wie Windows oder Android an, in letzter Zeit sind allerdings auch vereinzelte Attacken auf OS X Nutzer bekannt geworden. Seit Anfang dieses Jahres hat Kaspersky Lab 2.000 neue schädliche Dateien entdeckt, die speziell für die Mac-Plattform entwickelt wurden. Darunter fallen Trojaner, die Nutzer ausspähen, wertvolle Informationen sammeln, Geld stehlen und persönliche Dateien gegen Lösegeld verschlüsseln können. Andere aktuelle Cyberbedrohungen wie Phishing- oder Netzwerkangriffe sind nicht an eine bestimmte Plattform gebunden und stellen eine Gefahr für alle Internetnutzer dar.

Folgende Neuerungen sind an Bord

Schutz vor Netzwerkangriffen: Der Schutz vor Netzwerkangriffen wurde neu in Kaspersky Internet Security for Mac integriert und schützt den Computer vor unerwünschten Eingriffen. Dieser wird zeitgleich und automatisch mit dem Betriebssystem gestartet und analysiert den eingehenden Datenverkehr. Erkennt das System eine verdächtige Aktivität, wird der Nutzer über die Bedrohung informiert und die IP-Adresse des Angreifers gesperrt. Wenn Anwender bestimmten IP-Adressen den Zugriff erlauben möchten (zum Beispiel für Online-Spiele), können sie diese manuell zu einer Liste von erlaubten IP-Adressen hinzufügen.

Sicherer Zahlungsverkehr: Cyberkriminelle verfügen über ein breites Spektrum an Methoden, um illegalen Profit zu machen. Kommen beispielsweise Nutzernamen und Passwort eines Online-Kontos in falsche Hände, wird es gefährlich. Um Finanztransaktionen im Web vor Cyberkriminellen zu schützen, beinhaltet die neue Version von Kaspersky Internet Security for Mac die Funktion ‚Sicherer Zahlungsverkehr‘, der bereits erfolgreich bei den Windows-Lösungen von Kaspersky Lab eingesetzt wird. Öffnet der Nutzer die Internetseite einer Bank, eines Online-Zahlungssystems oder Online-Shops, prüft die Komponente die Sicherheit der Verbindung und die Legitimierung der Quelle. So werden Nutzer geschützt, die versehentlich auf gefälschte Internetseiten gelangen, auf denen Kontodaten gestohlen werden. Der Sichere Zahlungsverkehr bietet auch eine virtuelle Tastatur, die verhindert, dass die auf einer Webseite eingegebenen Daten von Schadsoftware abgefangen werden können.

kaspersky2015_2

Kindersicherung: Mit dem verbesserten Modul in der neuen Version von Kaspersky Internet Security for Mac stehen Eltern noch passendere Kategorien zum Filtern von unangemessenen oder ungewollten Inhalten zur Verfügung. Zusätzlich können Eltern mit Hilfe der Kindersicherung nachverfolgen, welche Anwendungen von ihren Kindern genutzt werden, wie viel Zeit sie am Computer verbringen und welche Informationen sie online teilen.

Darüberhinaus gibt es eine überarbeitete Benutzeroberfläche, automatische Updates und zudem ist die neue Version mit dem My-Kaspersky-Webportal verknüpft. Dieses ermöglicht Funktionen wie das Remote-Scannen, die Lizenzverwaltung, die Installation zusätzlicher Anwendungen und einen einfachen Zugang zum technischen Support.

Kaspersky Internet Security for Mac 2015 ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar und unterstützt folgende Betriebssysteme: OS X 10.10, OS X 10.9, OS X 10.8, Mac OS X 10.7 und Mac OS X 10.6.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin WeMo Insight Switch: Smarte Steckdose misst Energieverbrauch

Alle Jahre wieder muss die Weihnachtsbeleuchtung an- und ausgeschaltet werden. Ich erledige das in diesem Jahr mit dem WeMo Insight Switch von Belkin.

Belkin WeMo Insight SwitchIm vergangenen Jahr habe ich bereits den Vorgänger getestet, nun ist die neue Version auf dem Markt erhältlich. Die Rede ist vom Belkin WeMo Insight Switch, einer smarten Steckdose mit WLAN-Anbindung. In den vergangenen Monaten hat sich einiges getan, daher lohnt sich ein ausführlicher Blick auf das leicht modifizierte Gadget.

Prinzipiell kann man den WeMo Insight Switch sehr einfach beschreiben: Es handelt sich um einen Steckdosen-Adapter, den man nicht nur per Knopfdruck an- und ausschalten, sondern auch mit dem iPhone steuern kann. Zusätzlich misst das neue Modell den Stromverbrauch und berechnet die laufenden Kosten der angeschlossenen Geräte.

App auf dem iPad nicht nutzbar

Zu Beginn der Installation ist mir bereits aufgefallen, dass auch die iPhone-App eine Runderneuerung erhalten hat. Sie ist zwar noch nicht für das iPhone 6 optimiert, sieht nun aber schon deutlich flacher und moderner aus als zuletzt. Die Einrichtung selbst verlief leider nicht problemlos: Der Assistent auf meinem iPhone 6 wollte die WLAN-Einstellungen einfach nicht richtig an den WeMo Insight Switch übermitteln.

Kurzerhand habe ich es auf dem iPad versucht, wo ich zunächst einmal eine böse Überraschung erlebt habe. Die WeMo-App ist ja nur für das iPhone verfügbar, lässt sich aber ganz normal auf dem iPad installieren. Dort ist die Benutzeroberfläche aber so zerrissen und durcheinander gewürfelt, dass eine Einrichtung fast unmöglich ist. Allerdings nur fast, ich habe es dann doch noch geschafft.

Einmal eingerichtet, stellte die Steuerung per iPhone glücklicherweise kein Problem dar. Der WeMo Insight Switch arbeitet in meinem Test zuverlässig und lässt sich einfach bedienen – auf Wunsch kann man hier weitere Geräte der WeMo-Familie, im einfachsten Fall weitere Steckdosen-Adapter, hinzufügen. An- und ausschalten ist wie das Einrichten von Regeln (einschalten 45 Minuten nach Sonnenuntergang, ausschalten um 23:00 Uhr) kein Problem.

Belkin WeMo Insight Switch 3 Belkin WeMo Insight Switch 4 Belkin WeMo Insight Switch 1 Belkin WeMo Insight Switch 2

WeMo Insight Switch: Tolle Möglichkeiten dank IFTTT

Auch mehrere Testläufe von außerhalb des heimischen Netzwerks hat der WeMo Insight Switch problemlos bestanden. Wer keine automatische Regeln aktiviert hat und länger unterwegs ist, kann so beispielsweise das Licht anschalten. Belkin bietet zusätzlich eine Schnittstelle zu IFTTT an, über den Internet-Dienst sind ja bekanntlich noch mehr Möglichkeiten gegeben.

Der im Vergleich zum Vorgänger etwas kompaktere WeMo Insight Switch bietet als Zusatz-Funktion die Messung und Berechnung der Stromkosten. Hier muss man nichts weiter angeben als die Kosten pro Kilowattstunde und die App liefert nach einer kurzen Nutzungsdauer eine monatliche Schätzung. Bei zwei Details warte ich aktuell noch auf eine Antwort des Herstellers und werde diese Infos sobald möglich ergänzen: Mir ist noch nicht ganz klar, ob die App zur monatlichen Schätzung auch die erstellten Regeln erfasst (hier können sich durch den Sonnenuntergang ja durchaus Veränderungen ergeben) und wie viel Strom der WeMo Insight Switch selbst verbraucht.

Nun stellt sich die Frage: Lohnt sich so eine WLAN-Steckdose? Wer nur Licht zur immer gleichen Zeit an- und ausschalten will, kommt mit einer Zeitschaltuhr sehr gut aus. Wer dagegen die volle Kontrolle und mehr Möglichkeiten wünscht, ist mit dem WeMo Insight Switch von Belkin gut bedient – hier sind dank IFTTT und mobilem Zugriff ja quasi keine Grenzen gesetzt. Die Messung des Stromverbrauchs ist ein wirklich nettes Extra. Etwas Arbeit gibt es für Belkin aber auf jeden Fall noch in Sachen Software, die App ist vor allem auf dem iPad aktuell eine einzige Katastrophe, ebenso wäre ein Widget eine praktische Angelegenheit.

Der Artikel Belkin WeMo Insight Switch: Smarte Steckdose misst Energieverbrauch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox vereinfacht Dateiverwaltung unter iOS

Der Cloud-Speicherdienst Dropbox hat seine App für iPhone, iPad und iPod touch aktualisiert und eine wichtige Funktion zur Dateiverwaltung nachgereicht. So lassen sich nun endlich Dateien und Ordner direkt umbenennen, was bisher nicht möglich war.

Die neue Funktion steht unter anderem über den Button “Weitere Funktionen” bereit, worüber sich Dateien auch schnell als Favoriten markieren oder verschieben lassen. Alternativ führt ein Wischen auf der Datei nach rechts zu einem...

Dropbox vereinfacht Dateiverwaltung unter iOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeschaut: Die App-gesteuerte Bluetooth-LED-Lampe “Avea” von Elgato

avea-500Elgato bietet mit der Avea eine LED-Lampe an, die sich per Bluetooth vom iPhone aus steuern lässt und eigenständig dynamische Lichtszenen „abspielt“. Zunächst einmal handelt es sich bei der Avea um eine LED-Lampe mit 7 Watt, die ergänzend zu den möglichen Farbvarianten auch warmweißes Licht mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TeamViewer 10 veröffentlicht

TeamViewer 10 veröffentlicht

Das Fernwartungsprogramm TeamViewer bietet in Version 10 einige Neuerungen wie überarbeitete Funktionen zur Zusammenarbeit, die zentrale Verwaltung von Richtlinien oder eine individualisierbare Oberfläche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallpaper: Das Innenleben des iPad Air 2 als Hintergrund

Für viele von euch sollte iFixit mittlerweile ein Begriff sein. Zu jedem Release eines (Apple-)Produktes zerlegen die Kollegen dieses in seine Einzelteile und bewerten die Schwierigkeit einer möglichen Reparatur. Dabei bietet es sich natürlich an Bilder vom offenen Produkt zu schießen und diese als Wallpaper ins Netz zu stellen.

iPad Air offen Wallpaper: Das Innenleben des iPad Air 2 als Hintergrund

Genau das tat man auch beim iPad Air 2 und das Ergebnis wollen wir euch nicht vorenthalten. Die Bilder zeigen das Tablet, wenn man das Display abnehmen würde und sind daher ideal als Wallpaper geeignet. In dem unten eingebetteten Link könnt ihr euch den Wallpaper eures iPad Air, je nach Konfiguration, downloaden. iFixit empfiehlt dabei in den Hintergrundbild-Einstellungen die Option “Perspektive” auszuschalten, da sonst etwas von den Rändern des Bildes abgeschnitten werden muss.

Hier geht es zu den Bildern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ozaki 0.3 Wood: Neues hauchdünnes iPhone 6-Case mit edlem Holzdekor

Auch wenn das iPhone 6 bereits seit einigen Monaten erhältlich ist, kommt der Zubehörmarkt erst jetzt so richtig in Gang. Wir stellen mit dem Ozaki 0.3 Wood einen neuen Schutz für das Gerät vor.

Ozaki 0.3 Wood Case 1 Ozaki 0.3 Wood Case 3 Ozaki 0.3 Wood Case 2 Ozaki 0.3 Wood Case 4

In der Vergangenheit haben wir euch immer einmal wieder Zubehör vom in Taiwan ansässigen Unternehmen vorgestellt, das oft mit typisch asiatischem Charme und ganz ausgefallenen Designs daher kommt. Beim uns nun vorliegenden Ozaki 0.3 Wood Case allerdings setzt man beim Hersteller auf dezente Zurückhaltung als auf bunte Farben und auffällige Gestaltung.

Erhältlich ist das Ozaki 0.3 Wood Case derzeit in insgesamt vier verschiedenen Ausführungen, die jeweils eine andere Holzart darstellen. Neben dunklen Brauntönen in der Walnuss- und Ebenholz-Varianten gibt es auch zwei hellere Versionen aus Zebra- und Sapeliholz, die jeweils zu Preisen zwischen 20 und 22 Euro für das iPhone 6 bei Amazon inklusive Prime-Option erstanden werden können (Amazon-Link).

Das Ozaki 0.3 Wood Case ist nur 7 g schwer und 0,3 mm dick

Das Besondere vom Ozaki 0.3 Wood Case ist allerdings neben der Rückseite mit dünner Holzplatte vor allem die passgenaue und kaum auftragende Form des Click-On-Covers. Nicht umsonst trägt das Case die Bezeichnung „0.3“ im Namen: Das Ozaki 0.3 Wood Case ist nur extreme 7 Gramm leicht und ganze 0,3 mm dick, und schmiegt sich daher wie eine zweite Haut an das iPhone 6.

Nachdem ich das in einer hochwertigen Acrylbox und samt zusätzlicher Display-Schutzfolie gelieferte Case ausgepackt hatte, war ich zunächst etwas erstaunt und unsicher, wie ein solch dünnes Cover, das sich trotz seiner Kunststoff-Umrandung und der Holzrückseite flexibel biegen lässt, an meinem iPhone 6 macht. Bedingt durch den dreiseitigen Randschutz bietet es sich an, das iPhone 6 von unten in das Ozaki 0.3 Wood Case einzuschieben und dann hinein zu drücken. Dieser Vorgang klappte binnen weniger Sekunden und zeigte eine wirklich hervorragende Passform des Cases auf.

Mit entsprechenden Aussparungen für die Buttons an beiden Seiten, der Rückseitenkamera samt Blitz und einer fast komplett ausgesparten Unterseite kann das iPhone auch im Alltag problemlos bedient werden. Minimale Überstände an den Seiten sorgen dafür, dass das Display nicht verkratzt, wenn man das iPhone einmal mit der Vorderseite nach unten auf den Tisch legt.

Kaum auftragend – aber auch kaum gegen Stürze geschützt

Wirklich bemerkenswert ist die Tatsache, dass das Case zwar Rückseite und Ecken des iPhones schützt, aber dank der 0,3 mm Dicke kaum am Gerät auffällt. Fast fühlt es sich an, als wenn das Case gar nicht angebracht ist und man ein „nacktes“ iPhone in der Hand hält. Aus dieser Eigenschaft ergibt sich gleichzeitig aber auch ein Nachteil des Ozaki 0.3 Wood Cases: Bei einem Sturz dürfte man trotz der geschützten Ecken nicht allzu viel Schutz erwarten – hier geht es primär darum, das iPhone 6 vor Schmutz und Kratzern zu bewahren.

Um auch Transport- oder Sturzschäden vorzubeugen, habe ich mich dazu entschieden, unterwegs zusätzlich auf das in Kirgistan handgenähte Kancha Awesome Filzsleeve für das iPhone 6 zurückzugreifen. Dank der geringen Ausmaße des Ozaki 0.3 Wood Cases kann das Gerät samt Cover in die Hülle eingeschoben werden. Gerade im Winter ist eine zusätzliche Materialschicht, die das iPhone vor großen Temperaturschwankungen schützt, von großem Vorteil. Unseren Artikel zum Kancha Awesome findet ihr hier.

Der Artikel Ozaki 0.3 Wood: Neues hauchdünnes iPhone 6-Case mit edlem Holzdekor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV verliert Marktanteile im Streaming-Bereich

Apple TV verliert Marktanteile im Streaming-Bereich auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Im TV-Bereich gibt es ein Umdenken bei einigen Kunden festzustellen, denn Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon Instant Video, Maxdome oder Watchever erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Dementsprechend steigen auch die Verkaufszahlen von Set-Top-Boxen, mit denen sich zumeist gleich mehrere Streaming-Anbieter über ein Gerät aufrufen lassen. Laut einer neuen Statistik von Parks Associates hat sich Apple TV in den USA auf den dritten Platz verdrängen lassen, nachdem das Gerät 2012 und 2013 jeweils auf dem zweiten Rang lag.

Apple TV: Nur noch 17 Prozent Marktanteil

Noch im vergangenen Jahr kam Apple TV auf einen Marktanteil von 26 Prozent, in diesem Jahr (von Q1 bis Q3) sind es 17 Prozent. Auch Spitzenreiter Roku musste einiges an Federn lassen, der Marktanteil sank von 46 auf 29 Prozent, sodass der Vorsprung vor der neuen Nummer zwei, Google Chromecast, relativ gering ausfällt.

Google Chromecast kommt auf 20 Prozent der Marktanteile und hat sich damit von Null auf die Zwei katapultiert, Tendenz steigend. Hinter Apple auf dem vierten Rang liegt Amazon, das mit Fire TV und Fire TV Stick gleich zwei Eisen im Feuer hat, die es auf einen kumulierten Marktanteil von 10 Prozent bringen. Da der Amazon Fire TV Stick erst kürzlich vorgestellt wurde, macht Fire TV noch einen Großteil des aktuellen Marktanteils aus.

Apple TV verliert Marktanteile im Streaming Bereich Streaming Dienste USA 2014

Apple TV 4 als mögliche Lösung

Laut Experten ist der Abstieg von Apple TV damit zu begründen, dass das letzte Update aus dem Jahr 2012 stammt und Google Chromecast eine aktuellere Lösung darstellt. Sollte aber Apple TV 4 mit kolportierter 4K-Auflösung auf den Markt kommen, könnte sich Apple wieder mehr Marktanteile sichern.

Der Beitrag Apple TV verliert Marktanteile im Streaming-Bereich erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MuscleNerd: TaiG Jailbreak “in Ordnung” und offizielles Statement vom TaiG Team

Am Samstag wurde völlig unerwartet ein Jailbreak für iOS 8.1.1 veröffentlicht, inzwischen haben sich “TaiG” diverse Experten etwas näher angeschaut und man kann jetzt ohne große Bedenken den Jailbreak unter iOS 8.1.1 damit durchführen.

TaiG iOS 8.x Jailbreak

Wie der in Jailbreakszene bekannte Hacker “MuscleNerd” auf Twitter bekannt gab soll TaiG keine bösen Überraschung mit sich bringen und sogar transparenter als der PanGu Jailbreak sein.

Zudem gab das Team hinter dem Jailbreak auf Weibo ein Statement zum Jailbreak ab, welches von einem Nutzer auf reddit übersetzt wurde. Hier erklärt das Team, warum sie den jetzigen Zeitpunkt für den Release gewählt haben und was genau es mit dem Support von iOS 8.2 auf sich hat. Außerdem verkündeten, dass einer der ersten Hacker, der sich mit dem Jailbreak beschäftigt hat in ihrem Team sei:

TaiGJBreak Announcement

So far, TaiGJBreak (supporting iOS8.0-8.1.1) has gained popularity and consent among worldwide jailbreakers for its simplicity, security and transparency. A lot of media, senior JB developers and fellow developers have expressed their congratulations, TaiG hereby thank all of them.

Due to complexity of JB, we notice there are some doubts in media reports, e.g. does TaiG support iOS 8.2 beta? what’s TaiG’s consideration to release it for 8.1.1? We would like to make some clarificaitons for these questions:

In fact, support of iOS 8.2 has been completed by TaiG, as 8.2 is still at beta stage, we have disabled support for 8.2 in current public release. Releasing a stable iOS version around Thanksgiving, and maintain it until the first quarter of next year, has been usual practice of Apple, which means 8.1.1 will be around for quite some time, and it is a relatively stable firmware. These are the main reasons that TaiG chose to release JB for 8.1.1. In addition, signing of 8.1 is closed earlier today, thus it could be a good time to update to 8.1.1 and jailbreak.

2 above is also in responding to the concern that TaiG may expose exploits too early. Postponing release will not bring more benifits for users, that will just increase infulence on attention from the hunger desire of users.

In our team we have the 3rd (probably the 1st) developer in the world who has accomplished JB individually. We will try to give you surprises in every subsequent iOS public release, and we are very confident about that.

Of course jailbreaking is a hard and complex work, relaying on 1 person or a single team will not make it last long. Luckily we have some fellows domestically, if we can cooperate, it will bring more benifits for all users. Thus we sincerely invite PanGu Team for a face-to-face communication, to find a way of cooperation for providing faster and better jailbreak sevice together.

Thanks again for everyone’s attention on TaiG. Thanks to thousands of enthuiast users for providing bug feedback and suggestions, we will be fixing these in our next release soon.

TaiG Jailbreak Team

Tuesday, 2 Dec 2014

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

0 Prozent Finanzierung im Apple Store auf MacBook Pro, iMac, iPhone, iPad und Co.

Am heutigen Tag startet die 0 Prozent Finanzierung im Apple Online Store. Gute Nachrichten für alle Käufer, die ihre Kosten auf insgesamt 24 Monate verteilen möchten. Bereits in den letzten Wochen wurden wir immer mal wieder gefagt, ob und wann Apple in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeitszeit eine 0 Prozent Finanzierung anbieten wird. Nun können wir Vollzug melden. Ab sofort und zeitlich befristet könnt ihr das MacBook Pro mit Retina Display, den iMac, iPhone, MacBook Air, iPad und viele weitere Produkte mit Null Prozent finanzieren. Eine weitere gute Neuigkeit haben wir zudem für euch. Apple hat den Mindestbestellwert für die zinsfreie Finanzierung auf 249 Euro gesenkt.

0_prozent_apple

Apple Online Store: 0 Prozent Finanzierung

Denkt ihr aktuell über die Anschaffung eines Macs, iPhones oder iPads nach und möchtet ihr den Kauf im Apple Online Store tätigen, so können wir euch nur empfehlen über eine Finanzierung nachzudenken. Apple hat eine Sonderseite eingerichtet, über die ihr euch über die 0 Prozent Finanzierung informieren könnt. Dort steht auch ein Rechner bereit mit dem ihr eure monatlichen Raten berechnen könnt.

Liegt euer Nettodarlehnsbetrag z.B. bei 1000 Euro, so zahlt ihr 24 Monate lang eine monatliche Rate von 41,66 Euro. Der effektive Jahreszins liegt bei 0 Prozent und ihr verteilt die Kosten für das Gerät und bleibt zinsfrei.

Welche Produkte kann ich zinsfrei bei Apple kaufen?

Apple äußert sich unter anderem wir folgt

Ein qualifiziertes Produkt im Sinne dieses Finanzierungsangebots für Privatkunden ist: beliebige Apple Hardware, die im Apple Online Store für Privatkunden bzw. Bildungskunden mit einem Warenwert von mindestens 249,00 Euro mit oder ohne zugehörige Apple Zubehör- und Softwareprodukte erworben wird. Produkte von Drittanbietern dürfen nur dann in Verbindung mit Apple Hardware gekauft werden, wenn ihr Wert ein Drittel des Werts der Finanzierung durch CreditPlus nicht überschreitet.

Dadurch, dass Apple den Mindestbestellwert auf 249 Euro gesenkt hat, könnt ihr fast alle Apple Produkte finanzieren. Von der Aktion umfass werden unter anderem das iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5S, iPhone 5C, iPad Air 2, iPad mini 3, Retina iMac, MacBook Pro mit Retina Display, Mac Pro, MacBook Air und viele weitere Produkte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WALTR: Neue Mac-App erlaubt Direkttransfer von MKV- und FLAC-Dateien auf iPad und iPhone

Möchte man bestimmte Audio- oder Videodateien mit dem iDevice abspielen, schiebt Apple gerne einen Riegel davor. Mit der Mac-App WALTR kann man dieses Problem umgehen.

WALTR 1Wer kennt dieses Problem nicht? Man hat eine Filmdatei in einem gängigen Format wie MKV vorliegen, aber kann es nicht direkt aufs iPad laden, weil es dafür vorher in iTunes in ein Apple-kompatibles Format konvertiert werden muss. Mit der App WALTR von Softorino hat dieses Szenario ein Ende: Die kleine Mac-Anwendung versteht sich mit zahlreichen Dateiformaten, die direkt und ohne iTunes sowie ohne zusätzliche iOS-App in den entsprechenden Ordner auf iPhone, iPod Touch oder iPad geladen werden können.

Als unterstützte Video- und Audioformate hält WALTR unter anderem MP3, MP4, AVI, CUE, WMA, M4R, AAC, M4V, M4A, FLAC, OGG, AIFF, APE und ALAC bereit, die dann in der nativen Musik- oder Video-App des Geräts auftauchen. Auch das Vorgehen beim Transfer ist äußerst einfach gestaltet: Nachdem man die WALTR-App von der Website der Entwickler geladen und in den Programm-Ordner auf dem Mac verschoben hat, gibt es lediglich ein kleines, schwarzes Fenster, in das per Drag-and-Drop die entsprechenden Dateien hineingezogen werden können. Als kleine Vorbereitung sollte man zuvor iTunes beendet und das iDevice per Kabel an den Mac angeschlossen haben.

Der Transfer der Dateien geht überraschend schnell – eine etwa 650 MB große „Polizeiruf“-Folge im AVI-Format ließ sich bei meinem Test in etwa 2 bis 3 Minuten auf mein iPad 4 verschieben. Ist der Vorgang beendet und erfolgreich abgeschlossen worden, kann das Gerät wieder entkabelt und die Filmdatei in der „Videos“-App von Apple abgerufen werden. Dort taucht die entsprechende Datei mit ihrem vom Nutzer vergebenen Namen zwischen all den anderen Videos und Filmen auf.

WALTR: Problemloser Transfer von MKV- und FLAC-Dateien aufs iPad

WALTR 2Bei meiner Polizeiruf-Folge allerdings traten beim Abspielen der Datei in der Video-App ständige Ruckler auf, der Ton hingegen war einwandfrei. Ein zweiter Versuch mit einer MKV-Sherlock-Folge in 720p von etwa 2,6 GB samt deutscher und englischer Tonspur hingegen, ebenso wie der Transfer von einem kleinen M4V-Video, sowie einigen FLAC-Audio-Files in die Musik-App meines iPad 4 war mehr als problemlos. Sofern die FLAC-Dateien mit Cover und ID3-Tag versehen sind, tauchen sie mitsamt diesen wie alle anderen Musikdateien in der Apple-App auf. Bei einem weiteren Versuch mit einem AVI-File in Spielfilmlänge von etwa 700 MB waren dann wiederum keine Probleme festzustellen – ich gehe daher davon aus, dass meine Polizeiruf-Folge entweder defekt oder mit einem falschen Codec versehen war.

Obwohl die App sich bisweilen mit einigen AVI-Dateien etwas zickig zeigte, ist WALTR nichts desto trotz eine erhebliche Erleichterung für alle, die Audio- und Videodateien in unterschiedlichen Formaten auf ihrem Mac haben, aber nicht immer den umständlichen und in vielen Fällen auch langwierigen Weg über iTunes gehen wollen. WALTR kann auf der Website der Entwickler kostenlos heruntergeladen und 14 Tage lang in vollem Umfang genutzt werden. Danach lässt sich bei Interesse die Vollversion der Anwendung für einmalige 29,95 USD oder in einem Fünfer-Lizenzpaket für 79,95 USD erwerben – was deutschen Preisen von etwa 24,10 Euro bzw. 64,30 Euro entspricht.

Der Artikel WALTR: Neue Mac-App erlaubt Direkttransfer von MKV- und FLAC-Dateien auf iPad und iPhone erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: iPad soll auch mit OS X betrieben werden

ipad_mini3

Momentan tauchen wieder einige interessante Patente auf. In diesen Tagen dreht es sich hauptsächlich um das iPad und die damit verbundene Hardware und auch Software. Das Patent, welches nun die Runde geht, soll den Betrieb von OS X auf einem iPad beschreiben und natürlich auch patentieren. Aus diesem Grund wurd nun vermutet, dass wir in den nächsten Monaten vielleicht mit einem iPad Air Plus rechnen können, das mit OS X Yosemite (oder einer späteren Version) betrieben wird. Entsprechende Gerüchte zum großen iPad gibt es ja schon.

Bildschirmfoto 2014-12-01 um 07.16.27

MacBook mit Touchscreen
Es könnte aber auch ein komplett anderes Produkt aus dem Patent entstehen, nämlich ein MacBook Air oder MacBook Pro mit Touch-Screen. Man ist sich noch sehr unschlüssig, was Apple mit dem Patent selbst anstellen wird und welche Entwicklung OS X im Bereich der Touch-Screens machen wird. Bislang hat Apple sich in diesem Bereich noch sehr stark zurückgehalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: Neues Album der Fantastischen Vier gratis bei Google Play

iconBei Google Play könnt ihr aktuell das neue Album der Fantastischen Vier kostenlos laden. Google will euch damit das hauseigenen Konkurrenzprodukt zu iTunes und Amazon Music schmackhaft machen, das Album lässt sich aber auch als MP3 herunterladen und nach belieben anderweitig verwenden. Falls ihr das ihr das ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Plus: Mockup-Vergleich im Video

iPad Air Plus: Mockup-Vergleich im Video auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Das Apple iPad Pro ist seit gut einem Jahr ein Teil der Gerüchteküche, vor wenigen Tagen wurden von “Mac Fan” neue Informationen veröffentlicht, die eine Namensänderung des Tablets zum iPad Air Plus hin beinhaltet haben. Weiterhin soll das iPad Air Plus “nur” mit einem 12,2 Zoll großen Display aufwarten, während das iPad Pro noch mit einem 12,9 Zoll großen Bildschirm in Verbindung gebracht wurde. Auf Grundlage der neuen Details ist nun ein Mockup des iPads für das professionelle Segment entstanden, das sich sehr gut mit anderen Apple-Geräten vergleichen lässt.

iPad Air Plus: Mockup-Vergleich mit Apple-Devices

Passend dazu gibt es ein Video (siehe Ende des Beitrags) zu finden, in dem das Mockup des iPad Air Plus mit zahlreichen anderen Geräten aus dem Hause Apple verglichen wird. Zum Beispiel den aktuellen iPads, iPhones und auch dem MacBook Pro mit 13 Zoll großem Display. Anhand des Videos lassen sich die kolportierten Maße von 305,31 x 220,8 x 7 mm des iPad Air Plus besser in Relation setzen.

Im Video lässt sich erkennen, dass das iPad Air Plus in etwa die Größe des MacBook Pro erreicht, wenn dieses zugeklappt ist. Damit wäre das größte iPad-Modell auf dem Markt deutlich größer als etwa das iPad Air 2 oder gar das iPad mini 3.

Das Video zum Vergleich der Apple-Geräte

Auf den Markt kommen soll das iPad Air Plus zwischen April und Juni 2015, ein genaues Erscheinungsdatum wurde bisher noch nicht genannt. Auch der Preis ist bisher nicht bekannt, dürfte aber für viele Kunden das interessanteste Detail sein – zum Abschluss des Beitrags könnt Ihr Euch das angesprochene Video anschauen:

Der Beitrag iPad Air Plus: Mockup-Vergleich im Video erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nest Protect: Der smarte Rauchmelder jetzt bei Amazon

Smart Home, nächster Teil: Der Rauchmelder Nest Protect ist nun auch in Deutschland erhältlich.

Das smarte Nest Thermostat kann ja schon länger hierzulande erworben werden, nun ist von der Firma des iPod-Erfinders Tony Fadell auch der Nest Rauchmelder hierzulande im Amazon-Regal zu finden. Nach dem schnellen Aufbau wird das Gerät per WLAN mit dem Internet verbunden. Eine dazugehörige iPhone-App hilft sowohl bei der Einrichtung. Über diese lassen sich auch Daten auslesen.

Nest Protect

Sollte Rauch bemerkt werden oder leeren sich die Batterien, erhaltet Ihr am iDevice sofort eine Benachrichtigung. Rauch, CO2 Gehalt und mehr können mobil überprüft werden. Aktuell liegt der Preis bei 120 Euro für das smarte Gerät.

Nest Protect bei Amazon ansehen

Nest Thermostat im Amazon-Regal

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld verdienen mit Apps – Geht das wirklich? #2

Wie einige sicher mitbekommen haben, habe ich hier vor kurzem über das Geldverdienen mit Apps berichtet.Nun möchte ich nocheinmal zwei weitere Apps vorstellen, mit welchen man bares Geld verdienen kann.

Die erste App heißt AppJoy.Hier bekommt man U.S. Amazon Gutscheine, U.S. iTunes Gutscheine oder eine Paypal-Auszahlung.Die Beträge beginnenn bei 1$ und gehen hoch bis 100$.
Um Punkte zu sammeln, läd man wie auch bei AppBounty Apps herunter.
Wer jeden Tag die App öffnet, erhält jeweils 400 Punkte am Tag.Außerdem gibt es durch benutzen des Codes “f6966030″ nochmal 2500 Punkte als Startbonus.
Wer die deutsche Variante nutzen möchte kann einfach auf appnana.com/reward gehen und sich dort auch mit einem vorhandenen AppJoy- Konto anmelden.Hier fallen leider die iTunes-Wertkarten weg, dafür gibt es Steam-Wertkarten und sogar Bitcoins sind erhältlich.Aktuell gibt es sogar 5 % Rabatt auf die Amazon-Gutscheine(deutsches Amazon).
Der Code für das Startguthaben ist hier dergleiche, auch das Guthaben von AppJoy wird übertragen, sofern man sich mit seinem AppJoy- Konto anmeldet.Man kann auch einfach das Land ändern, ich gehe davon aus, dass man die U.S. Amazon Guthabenkarten auch einlösen kann, wenn man sich bei Amazon.com mit seinem deutschen Konto anmeldet. Sobald ich ausreichend Punkte habe teste ich es.
Wer Paypal-Guthaben möchte, kann alle Länder durcharbeiten, weil die Währung automatisch umgeändert wird.

Eine weitere App ist Quack Messenger, wo man durch das normale Chatten Geld verdient.
Quack! Messenger blendet im Chatfenster Werbevideos ein, welche etwa den halben Bildschirm verdecken.Mich persönhlich stört das gar nicht.Der Maximalverdienst im Monat liegt bei 25 Euro.Ich nutze diese App seit 4 Tagen und mein höchster Tagesverdienst bisher liegt bei 24 Cent.Möglicherweise reicht es aus, das Handydisplay einfach eine Nacht lang anzulassen, denn manche Werbevideos starten automatisch.
Downloaden könnt ihr die App hier für iOS und für Android hier.
Wenn der halb verdeckte Bildschirm nicht stört und wer nach einer WhatsApp Alternative sucht, ist hier eigentlich gut bedient.

Ich hoffe, ich konnte vorallem den jungen Lesern und Leserinnen einen Gefallen tun mit der Vorstellung dieser Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

All Writs Act: Apple muss bei iPhone-Durchsuchung helfen

Apple iPhone

US-Strafverfolger haben sich auf ein 225 Jahre altes Gesetz berufen, um von Apple Hilfe beim Datenzugriff auf ein passwortgeschütztes iPhone zu erhalten – ein Richter hat dies inzwischen angeordnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Musik Konverter

Super Musik Converter ist einer der besten Musik Konverter, der Benutzern ermöglicht, jedes Audioformat zu anderen Audioformaten wie z.B. FLAC, WAV, WMA, AAC, ALAC, AC3, AIFF, M4A, MP3 usw. zu konvertieren. Mit dieser wunderbaren Software können Benutzer auch Audiospur von MTS, MKV, AVI, 3GP, MOV, WMV, M4V und sogar HD Video extrahieren und dann in gewüschtes Audioformat wie z.B. MP3, FLAC, WAV, WMA, M4A, AIFF, AAC konvertieren.

Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen

1.Video und Audio in jegliches Audioformat konvertieren

*Alle Audio in MP3, M4A, AAC usw. umwandeln

Diese Super Musik Konverter App kann jedes Audioformat wie MP3, M4A, MP2, AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, APE, MKA, ALAC, FLAC, WAV, WMA schnell konvertieren.

*Audiospur von Video extrahieren

Benutzer können Audio von Video wie MP4, AVI, WMV, MKV, VOB, TS, RMVB, FLAV usw. extrahieren und dann Audio zu MP3, M4A, AAC, AIFF, WMA, und ALAC mit bester Qualität konvertieren.

* Viele tragbare Geräte unterstützen

Mit der wunderbaren Super Musik Konverter App können Benutzer die konvertierten Audiodateien auf vielen gängigen Geräten wie z.B. iPhone (iPhone 5, iPhone 4S), ( 4, mini), iPod (iPod touch, iPod nano) und anderen digitalen Media Playern hören.

2. Audio nach Wunsch anpassen

*Audiodatei schneiden

Benutzer können die “Trimmen”Funktion benutzen, um Audiodatei zu schneiden. Dann erhalten sie den gewünschten Teil, indem sie die Startzeit und Endzeit einstellen.

*Mehrere Clips zusammen verbinden

Diese Software ermöglicht es Benutzern, mehrere Clips in eine vollständige Datei zu verbinden. Nach der Umwandlung bekommen Benutzer eine neue Datei, die aus mehrere Audios besteht.

*Ausgabe-Parameter einstellen

Mit dieser App können Benutzer die Audio-Einstellungen wie z.B. Encoder, Abtastrate, Kanäle, Audio-Bitrate und Lautstärke einstellen.

3. Batch-Konvertierung unterstützen und benutzerfreundlich

* Batch-Konvertierung unterstützen

Super Musik Konverter konvertiert mehrere Video/Audio Dateien gleichzeitig. Deshalb können Benutzer mehrere Audiodateien gleichzeitig erhalten und Zeit sparen.

*Ganz einfach zu benutzen

Diese Software ist besonders eignet für Anfänger und erfahrerene Benutzer. Nur durch einige Klicks erhalten sie ihre gewünschte Musik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über 1000 praktische Tipps und Tricks in einer App – kurzzeitig kostenlos

Aus Opas Trickkiste IconUnter dem Namen Aus Opas Trickkiste hat Christian Rogobete eine Ratgeber-App herausgebracht, die Tipps zu allen Lebenslagen bietet und auf allen iOS-Geräten läuft. Jetzt ist diese wieder einmal kurzzeitig kostenlos. Insgesamt 1217 Tipps warten darauf gelesen zu werden. Eine gute App als0, wenn man mal zwischendurch etwas Zeit hat oder tatsächlich einen Rat braucht. Die App bietet entweder das Ansehen über die Kategorieaufteilung, einen Zufalls-Tipps oder auch eine Suche, die zwar nicht wirklich mitdenkt, aber beim Tippen bereits die Ergebnisse liefert, die die Buchstaben in der eingegebenen Reihenfolge enthalten.

Ich habe mir einige Tipps jetzt mal angesehen – da kann man natürlich keine großen Überraschungen erwarten, vieles hat man schon gehört, manches ist aber auch neu – und so bringt es durchaus Spaß durch die verschiedenen Themengebiete zu springen oder sich den Zufallstipp anzeigen zu lassen. Nebenbei: Wenn man selbst einen guten Tipp auf Lager hat, kann man den Tipp einsenden und somit zum Wachsen des Angebotes beitragen. So sind in den letzten Monaten über hundert Tipps neu dazugekommen.

Vom gleichen Anbieter kommt auch die Universal-App Aus Omas Trickkiste – hier sind es 2500 Tipps und Ratschläge, die mehr auf Haushalt, Küche, Garten, Gesundheit und Kinder ausgerichtet sind. Für 89 Cent eine gute Ergänzung.

Aus Opas Trickkiste bietet nützliche Tipps für alle – ohne viel Schnickschnack. Einige Rechtschreibfehler fallen auf, das ändert aber nichts daran, dass die App sinnvoll ist und gute Tipps liefert.

Aus Opas Trickkiste läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer. Die deutschsprachige App braucht 12 MB und kostet normalerweise 89 Cent.

Aus Opas Trickkiste liefert über 1000 Tipps aus allen Lebensbereichen – ein nützlicher Ratgeber für iPhone, iPod Touch und iPad

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 2. Dezember (5 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 18:56 Uhr – Amazon: SENA UltraSlim für iPhone 6 verfügbar +++

Wer das SENA UltraSlim für das iPhone 6 (Amazon-Link) in schwarz sucht, kann jetzt schnell bei Amazon zugreifen. Der Versand erfolgt aus Großbritannien, der Preis liegt bei 37,95 Euro.

+++ 16:52 Uhr – ZDF: Das iPhone 6 im Test +++

Nun hat es also auch das ZDF gewagt: In diesem Video-Bericht muss sich das iPhone 6 unter anderem gegen ein Samsung Galaxy Note 4 beweisen. Wer schnappt sich den Testsieg?

+++ 13:17 Uhr – iPad Pro: Größenvergleich im Video +++

Alles was ein XXL-großes iPad angeht, ist bislang noch reine Spekulation. Wie die Größenverhältnisse im Vergleich zu anderen iPads aussehen, könnt ihr aber bereits sehr gut in diesem Video sehen.

+++ 7:11 Uhr – Wozniak: Eigene TV-Show +++

Apple-Gründer Steve Wozniak soll angeblich eine eigene TV-Show bekommen, in der er um die Welt reißt und futuristische Technik-Gadgets testet. Das würde immerhin gut zu ihm passen – unter anderem spielt Wozniak seit Jahren Segway-Polo.

+++ 7:09 Uhr – Apple: Aktie verliert 32 Milliarden Euro +++

Gestern Nachmittag hat die Apple-Aktie mehr als 32 Milliarden Euro verloren. Innerhalb von nur einer Minute wurden sechs Millionen Apple-Aktien deutlich unter Wert gehandelt, angeblich mit automatisierten Verkaufsprogrammen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 2. Dezember (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Technik zur Schwerpunktänderung beim Sturz von iPhones

Das Display vieler iPhone geht bei einem Sturz zu Bruch. Möglicherweise werden künftige Apple iPhones allerdings über spezielle Sensoren verfügen, die dafür sorgen, dass sich das Smartphone so günstig wie nur möglich beim freien Fall manövriert, damit die Schäden vermieden werden können.

iPhone-Schutz Sturz

Das US-Patent- und Markenamt veröffentlichte heute das besagte Apple-Patent. Laut dem Schutzrecht registrieren ein Bewegungssensor sowie das Gyroskop den freien Fall und vermitteln diese Daten an den Prozessor des iPhones weiter, der die genaue Position des Aufpralls berechnet. Entsprechend wird das iPhone dann durch den verbauten Vibrationsmotor positioniert, sodass sich der Schwerpunkt des Smartphones verlagert. Die sehr empfindlichen technischen Komponenten, wobei vorrangig das Display zu erwähnen ist, können auf diesem Weg vor einem Defekt geschützt werden.

Apple reichte das Patent bereits im September 2011 bei der Behörde ein. Die Zuteilung erfolgte jedoch erst am heutigen 2. Dezember 2014. Wie immer bleibt abzuwarten, inwieweit Apple in Zukunft auf diese innovativen Technologien zurückgreifen wird. Sehr positiv würden diese Technik mit Sicherheit die vielen Nutzer aufnehmen, deren iPhones durch einen Sturz ersetzt oder repariert werden mussten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roll Rage: Tolles Geschicklichkeits- und Balance-Spiel mit zehn schwierigen Mini-Games

Wer meint, dass er eine ruhige Hand und Konzentrationsvermögen hat, sollte sich unbedingt das neue Geschicklichkeits-Game Roll Rage ansehen.

Roll Rage 1 Roll Rage 2 Roll Rage 3 Roll Rage 4

Zum kleinen Preis von 89 Cent steht das Casual Game seit dem 21. November dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit. Roll Rage (App Store-Link) lässt sich als Universal-App auf alle Geräte laden, die mindestens iOS 7.0 oder neuer installiert haben sowie über 47 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht für das Spiel leider (noch?) nicht.

In Roll Rage, der Titel deutet schon ansatzweise darauf hin, dreht sich alles um Gyrosensor-basierte Geschicklichkeits-Spiele, bei denen es darum geht, eine Kugel entweder in Balance zu halten bzw. in einer feindlichen Umgebung möglichst lange zu überleben. So heißt es unter anderem, in einem aus unendlichen Ebenen bestehenden Level Sterne und Früchte einzusammeln, aber immer darauf zu achten, weder von oben noch von unten von einer blauen Laserlinie erwischt zu werden. Ein weiteres Minigame findet auf einem Planeten statt, bei dem es „nur“ heißt, die Balance zu halten – ein schwieriges Unterfangen in dieser wackeligen Umgebung, zumal ebenfalls Sterne und Früchte eingesammelt werden wollen.

Neben dem vorherrschenden Ziel, vor allem möglichst lange im Level zu bestehen, heißt es auch, hohe Punktzahlen im jeweiligen Mini-Game zu erreichen, um damit weitere Spiele freizuschalten. Dafür sind mindestens Silber-Trophäen in jeder Welt notwendig, mit denen bei ausreichender Anzahl auch ein zweiter Spielmodus mit speziellen Missionen freigeschaltet werden kann.

In-App-Käufe in Roll Rage: Vorhanden, aber nicht notwendig

Bei einem kleinen Casual Game für 89 Cent wie Roll Rage wurde leider auch nicht auf In-App-Käufe verzichtet. Fairerweise halten sich diese allerdings absolut in Grenzen und sind für ambitionierte Spieler keinesfalls notwendig, da sich die entsprechenden Währungen und Erfolge auch während des Spielens verdienen lassen. Wer unbedingt darauf besteht, kann die In-Game-Währung in Form von Münzen allerdings auch zu Preisen zwischen 89 Cent und 3,59 Euro in verschiedenen Paketen kaufen. Kostenlose 4.000 Münzen, mit denen sich allerhand anfangen lässt, können zudem beim erstmaligen Twittern eines Highscores verdient werden – ob man dieses Angebot beansprucht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Auch aufgrund der dezent im Hintergrund gehaltenen In-App-Käufe und der Werbefreiheit ist Roll Rage ein toll anzusehendes, sehr spaßiges Spiel, in dem auch nach längerer Spielzeit keine Langeweile aufkommt. Erfolge stellen sich bei etwas Geschick mit dem Gyrosensor des Geräts sehr schnell ein, so dass eine Langzeitmotivation auf jeden Fall gegeben ist. Wer ein kleines, witziges Casual Game mit einigen Herausforderungen für zwischendurch sucht, ist mit Roll Rage bestens beraten.

Der Artikel Roll Rage: Tolles Geschicklichkeits- und Balance-Spiel mit zehn schwierigen Mini-Games erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Meter (!) Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 2 Meter (!) Ladekabel für iDevices ab 1.01 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben…

Und 2 Meter sind oft auch recht komfortabel.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

The Witcher Adventure Game: neues Strategie-Brettspiel von CD Projekt Red

Ende vergangener Woche haben wir euch über den Release von The Witcher AG (AppStore) (AG steht für “Adventure Game”) von CD Projekt RED informiert. Nun wollen wir einen genaueren Blick auf das Spiel werfen. Neben der 5,49€ teuren iPad-App wird es der Titel in diesem Winter zudem auch als physisches Brettspiel in den Handel schaffen.

Das in Zusammenarbeit mit Fantasy Flight Games umgesetzte Spiel ist im Witcher-Universum angesiedelt und bietet rundenbasiertes Strategie-Brettspiel-Gameplay. Bevor ihr tief ins Spiel eintauchen könnt, empfehlen wir einen Blick auf die zehn Anleitungsvideos unter dem Menüpunkt “Tutorial” oben links im Menü und gegebenenfalls einen Blick in die niedergeschriebenen Regeln. Leider ist die gesamte App nur in englischer Sprache verfügbar. Auch wenn die Regeln prinzipiell relativ einfach sind, solltet ihr also einigermaßen fremdsprachensicher sein, um in den vollen Genuss des Spieles zu kommen und alles zu verstehen.
The Witcher Adventure Game iPhone iPadThe Witcher Adventure Game iOS
Dann schlüpft ihr in die Rolle des Monsterschlächters Geralt von Rivia, der Zauberin Triss Merigold, dem Zwergenritter Yarpen Zigrin oder dem Barden Dandelion, die allesamt ihre einzigartigen Fähigkeiten mit in das historisches Abenteuer voller Monster, Quests, Rätsel und weiterer Herausforderungen einbringen können. The Witcher AG (AppStore) kann sowohl offline gegen bis zu drei KI-Gegner oder Freunde (Hot Seat) als auch online via Game Center gegen andere Spieler gespielt werden. Zudem kannst du dir die ungefähre Länge eines Spieles aussuchen – von zehn bis 20 Minuten bis hin zu zwei Stunden ist alles möglich.
The Witcher Adventure Game iPhone iPadThe Witcher Adventure Game iOS
Wie man es von einem “The Witcher”-Titel erwartet, kann auch The Witcher AG (AppStore) mit einer schönen Präsentation überzeugen. Auch die Bedienung ist durchaus intuitiv und mit simplen Taps erledigt, wenn man sich erst einmal in die Regeln des Spieles hineingefuchst hat. Und das ist – es sei noch einmal explizit erwähnt – sowohl bei einem physischen als auch einem digitalen Brettspiel nun einmal unabdingbar. Wer Freude an diesem Genre hat und gute Englischkenntnisse vorweisen kann, macht aber aus unserer Sicht mit The Witcher AG (AppStore) nicht viel falsch! Einzig die fehlende Option, einen Spielstand zu speichern, ist uns neben der fehlenden Übersetzung negativ aufgefallen – was allerdings bei den durchaus ausgedehnten Runden ein klarer Minuspunkt ist…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offline-Karten von überall – die App dafür ist gerade kostenlos – Du sparst 4,49 Euro

Maps.me IconDie Universal-App MAPS.ME – offline Karten bietet Dir kostenlose Landkarten und Stadtpläne für die ganze Welt. Den Wert der App haben weltweit schon sieben Millionen Nutzer erkannt. Die Offline-Landkarten und Stadtpläne sind besonders nützlich, wenn Du auf Geschäftsreise oder im Urlaub bist und eventuell unterwegs kein Internet zur Verfügung hast. Aber auch in Deutschland kannst Du zum Beispiel auf Radtouren oder Wanderungen von der App profitieren – denn auch hier gibt es noch Landstriche, wo das Internet nicht verfügbar ist – und da kommst Du mit anderen Karten-Apps nicht weiter.

Lade Dir einfach vor Reiseantritt die Karten Deines Reiseziels runter und Du bist dann auf der Reise optimal versorgt. MAPS.ME verspricht, die Kartendaten klein zu halten und trotzdem mehr Details anzeigen zu können, als man sie auf anderen Offline-Karten findet. Die Karten enthalten auch so genannte Points of Interest, also Restaurants, Sehenswürdigkeiten, Tankstellen, Bahnhöfe, Flughäfen und mehr. Auch Ski-Resorts und Skipisten sind enthalten – für den nächsten Skiurlaub.

In den Karten, die von OpenStreetMap kommen, kann man komfortabel suchen, man kann Bookmarks anlegen und den aktuellen Standort anderen mitteilen. Auch gut: Die Karten orientieren sich an Deiner Fahrt- oder Laufrichtung.

Die Macher von Maps.me arbeiten daran, die App auch zur Navigations-App auszubauen. So kommt mit jedem Update etwas in Richtung guter Navigation dazu. Heute ist ein Update veröffentlicht worden, in dem Du jetzt auch eine voraussichtliche Ankunftszeit erhälst, wenn Du mit der App navigierst. Die App teilt jetzt auch mit, wann man abbiegen muss. Das ist noch keine komplette Navigation, aber wie gesagt Schritt für Schritt kommt man da voran.

Das Gute ist auf jeden Fall, dass Du – wenn Du die App jetzt runterlädst – nie wieder für Offline-Karten bezahlen musst.

MAPS.ME – offline Karten läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0. Die App braucht ohne Karten 38,3 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis dieser Vollversion für unbegrenzt viele Downloads beträgt 4,49 Euro.

Mit Maps.me hast Du die Karten der Welt auf Deinem iPhone oder iPad - aber Du musst sie runterladen, bevor Du losfährst. Am Besten über Dein WLAN Zuhause.

Mit Maps.me hast Du die Karten der Welt auf Deinem iPhone oder iPad – aber Du musst sie runterladen, bevor Du losfährst. Am Besten über Dein WLAN Zuhause.

Die hohe Detailgenauigkeit der Karten braucht sich vor anderen Karten-Anwendungen nicht zu verstecken. Jetzt kann man auch mit Maps.me navigieren.

Die hohe Detailgenauigkeit der Karten braucht sich vor anderen Karten-Anwendungen nicht zu verstecken. Jetzt kann man auch mit Maps.me navigieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für TenFourFox; Rabatt auf Downcast und Worms Revolution

Update für TenFourFox - der Web-Browser für PowerPC-Macs ist in der Version 31.3 erschienen, die Leistungs-, Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen sowie Fehlerkorrekturen bietet. TenFourFox basiert auf Firefox ESR 31.3.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox für iPhone und iPad: Dateien und Ordner umbenennen, Office-Unterstützung

Dropbox - Touch ID

Der Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox hat seine App für iPhone, iPad und iPod touch aktualisiert. Die neue Version bringt diverse Verbesserungen, so kann man jetzt Ordner und Dateien umbenennen. Außerdem gibt es jetzt die Unterstützung für Microsoft Office für iOS. Die Gratis-App Dropbox wurde aktualisiert auf Version 3.6. Sie steht ab sofort zum Download zur Verfügung und kann im App Store beschafft werden. Neu ist ein Button “Weitere Aktionen” (drei Punkte), der ein Kontextmenü öffnet. Darin zu finden sind die Optionen zum Verschieben von Dateien und Ordnern und neu auch zum Umbenennen. Umbenennen funktioniert alternativ auch mit einem Wisch nach rechts. Des (...). Weiterlesen!

The post Dropbox für iPhone und iPad: Dateien und Ordner umbenennen, Office-Unterstützung appeared first on Macnotes.de.


Name: Dropbox
Publisher: Dropbox
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hotel Tonight im Check: Mehr Möglichkeiten & Bestpreis-Garantie

Günstige Hotelzimmer zu finden, soll mit Hotel Tonight kein Problem sein. Wir haben die App noch einmal genauer unter die Lupe genommen.

Hotel Tonight 3 Hotel Tonight 4 Hotel Tonight 2 Hotel Tonight 1

Im Oktober haben wir vier Apps getestet, mit denen man spontan Hotelzimmer für die kommende Nacht buchen kann. Neben Booking Tonight, Secret Escapes und HRS stand auch Hotel Tonight auf der Checkliste. Mittlerweile haben wir die Gelegenheit gehabt, die App im Ernstfall auszuprobieren. Wie es uns dabei ergangenen ist und was Amanda Richardson, Vize-Präsidentin bei Hotel Tonight dazu sagt, lest ihr in diesem Artikel.

Eine der Besonderheiten von Hotel Tonight ist die Tatsache, dass das Angebot nur auf dem iPhone oder iPad erhältlich ist, eine Buchungsmöglichkeit über die Webseite gibt es nicht (eine Android-Version ist selbstverständlich auch erhältlich). “Unsere Kundschaft ist bereits ein wenig selektiert, da es uns nur für mobile Gerät gibt. Smartphone-Nutzer sind meistens jünger, wohlhabender und technisch versierter als der gewöhnliche Web-Nutzer”, sagt Richardson über die eigene Kundschaft.

Qualität statt Quantität im Fokus

Und genau so präsentiert sich Hotel Tonight dann auch: Eine moderne Aufmachung mit ausgewählten Hotels, die eher in der höheren Preisklasse angeordnet sind. Wie wir schon in unserem Vergleichstest festgestellt haben, steht in der App nicht die Quantität, sondern die Qualität im Vordergrund. “Alle unsere Hotels haben wir persönlich überprüft und wir würden sie unseren Freunden empfehlen. Unser Ziel ist es, dass jeder zu jederzeit die App öffnen kann und ein qualitativ hochwertiges, empfehlenswertes Hotel findet.” Mittlerweile kann man die Hotels nicht mehr nur für die kommende Tage, sondern bis zu sieben Tage im Voraus buchen. “Das ist perfekt für Geschäftsreisende, die ihr Hotelzimmer buchen möchten, sobald ihre Meetings bestätigt wurden.”

Neben einer bereits vergangenen Buchung für ein Hotel in München, bei dem über Hotel Tonight alles reibungslos verlaufen ist, steht aktuell noch ein Test in Hamburg an. Dort haben wir uns für eine Übernachtung im Prizeotel entschieden, das Zimmer wurde innerhalb der App für 98 Euro angeboten. Kurz nach der Buchung stellten wir fest, dass man das Zimmer über die Hotel-eigene Webseite für den gleichen Zeitraum für nur 83 Euro buchen kann. Auch hier haben wir nachgehakt.

“Wir nutzen zahlreiche Technologien, um sicherzustellen, dass die Preise in Hotel Tonight die besten für jedes angebotene Hotel auf der Welt sind”, antwortet Amanda Richardson auf unsere Anfrage. “Wenn man ein Zimmer in unserer App bucht und einen günstigeren Preis findet, bekommt man die Differenz als Guthaben gutgeschrieben. Man muss sich lediglich an unser Support-Team wenden und bekommt innerhalb von 15 Minuten eine Antwort.”

Bestpreis-Garantie von Hotel Tonight: Funktioniert

Genau das haben wir gemacht. Mit den 15 Minuten hat es zwar nicht geklappt, die Antwort und die Gutschrift landete nach 40 Minuten in unseren Postfach – aber auch das ist noch mehr als schnell. Etwas schade ist lediglich, dass man die Differenz nur als Guthaben für die nächste Buchung und nicht als echte Rückbuchung auf die Kreditkarte erhält. So profitiert man von der Bestpreis-Garantie nur, wenn man Hotel Tonight ein weiteres Mal verwendet.

Es lohnt sich also auch hier, sich vor der Buchung kurz im Preisvergleich umzusehen. Ansonsten können wir an Hotel Tonight aber wirklich nichts aussetzen – sogar Apple Pay wird bereits unterstützt, wenn auch nur in den USA. “Es ist noch früh, aber wie sehen, dass Apple Pay von ungefähr 60 Prozent der Nutzer verwendet wird, die es auf ihrem Gerät aktiviert haben.”

Unser Fazit lautet: Hotel Tonight ist einfach zu bedienen, sieht schick aus und eignet sich perfekt für spontane Übernachten mit einem Vorlauf von weniger als sieben Tagen. Wenn ihr die App selbst ausprobieren wollt, gibt es zum Start 20 Euro Guthaben – und gleichzeitig könnt ihr uns damit unterstützen, wenn wir mal wieder auf einer Veranstaltung in Berlin, München oder London weilen und noch einen Schlafplatz suchen.

  • Hotel Tonight für iPhone & iPad (App Store-Link)
  • 20 Euro Startguthaben mit Gutscheincode: FAPPGEFAHREN

Der Artikel Hotel Tonight im Check: Mehr Möglichkeiten & Bestpreis-Garantie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak erhält TV-Show

Apple Mitbegründer Steve Wozniak erhält seine eigene TV-Show. Zusammen mit Kari Bryon von Mythbusters arbeitet Wozniak an einer eigenen Fernsehsendung. Diese soll den Namen „The Woz“ tragen und vom Sender Discover Channel als Reality Show ausgestrahlt werden. In der Show soll es um Technik der Zukunft gehen.

woz_byron

Als Partner für die Sendung konnte Wozniak Kari Bryon von Mythbusters gewinnen. Diese hat sich bereits mehrfach per Twitter zur Zusammenarbeit geäußert. So heißt es seitens Bryon z.B., dass es urkomisch sei, den ganzen Tag mit Steve Wozniak zu verbringen. Er sei ein Schatz.

Steve Wozniak ist Technik-Fan durch und durch. In den letzten Jahren hat er allerhand Gadgets ausprobiert und sich zu diesem geäußert. Neben diversen Apple Produkten hat er auch Android-Geräte, Windows Phone Smartphones, Smartwatches und einiges mehr ausprobiert. Zuletzt gab er beispielsweise an, dass er vom iPhone 6 restlos begeistert sei und er sich fragt, warum Apple ein solches Gerät nicht schon vor ein paar Jahren auf den Markt gebracht hat. Im Rahmen einer eigenen TV-Show dürfte seine Meinung nun regelmäßig zu hören sein. Die Zusammenarbeit mit Kari Bryon wird der Angelegenheit eine angenehme Würze geben. (via Gizmodo)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro im Größenvergleich mit iPhone und aktuellen iPads

Nur noch wenige Beobachter zweifeln daran, dass Apple im kommenden Jahr ein größeres iPad, vermutlich mit einem 12"- bis 13"-Display auf den Markt bringen wird. Selbst das rennomierte und in Sachen Apple für gewöhnlich gut informierte Wall Street Journal zeigt sich hiervon bereits überzeugt. Letzte Woche tauchten zudem Schemazeichnungen auf, die die Abmessungen das "iPad Pro" zeigen sollen. Diese Informationen wurden nun als Basis für ein Video genommen, in dem sich ein Mockup des iPad Pro dem Größenvergleich zwischen iOS-Geräten der vergangenen Jahre stellt. Zu sehen sind dabei sowohl das iPhone 5 mit seinem 4"-Display, als auch das iPhone 6 bis hin zu den aktuellen iPads im Vergleich zu dem erwarteten neuen Modell. Abschließend wird dieses dann auch noch mit dem MacBook Air 13,3" verglichen. Spannend allemal, wie es sich letzten Endes aber mit der Marktakzeptanz verhält, muss sicherlich abgewartet werden.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Will.i.am: Erste Details und Video zu seiner Smartwatch

Uhren-Fieber: Auch der Musiker Will.i.am arbeitet an einer eigenen Smartwatch, die bald erscheinen soll.

Sie trägt den Namen “Puls” und soll als Standalone Gerät-funktionieren. Offiziell wird es aber keine Smartwatch in klassischen Sinne sein. Die “Puls” soll 399 Dollar kosten und anfangs nur einer kleinen Gruppe von Testern zu Verfügung stehen. Schon sehr bald sollen sich Interessierte für den sogenannten Beta Test registrieren können. Einen Haken hat das Ganze jedoch: Aktuell können sich nur US-Bürger bewerben.

Will i am Smartwatch Puls

Auch zur Hardware gibt es schon Details. Das Gerät unterstützt 3G Internet und kommt mit einem 2-Kern-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Dieser wird von 1 GB RAM unterstützt. Der Bildschirm misst 1,7″ und für Programme stehen 16 GB Speicher zur Verfügung. Das Betriebssystem soll auf Android, aber nicht auf der Smartwatch-Variante “Android Wear” basieren, wie Stuff.tv berichtet.

Vimeo-Video zur Uhr

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch wird für Kunden immer interessanter

overview-hero

Ging man vor einigen Wochen noch von ca. 5 Prozent der Apple-User aus, die eine Apple Watch kaufen wollen, hat sich der Prozentsatz in einer letzten Umfrage nun auf 10 Prozent erhöht. So könnte Apple 2015 rund 25 Millionen Smartwatches an den Mann oder an die Frau bringen. Dies ist für viele Analysten ein eindeutiges Signal in die richtige Richtung. Apple könnte sich mit diesem Gerät wieder ein viertes Standband schaffen, nachdem die iPod-Sparte immer weiter in der Versenkung verschwindet.

11231-3985-Screen-Shot-2014-12-01-at-100346-AM-l

Der Trend wird gut
Glaubt man den Analysten dürfte sich der Trend über die nächsten Jahre hinweg verstärken. So soll die Apple Watch 2016 40 Mio. Mal, im Jahr 2017 bereits rund 50 Mio. Mal und im Jahr darauf knapp 68 Mio. Mal verkauft werden können. Somit könnte es sein, dass die Apple Watch sich besser verkaufen wird als das iPad und an die zweite Stelle der Geräteliste bei Apple rutscht. Sollten diese Zahlen wirklich erreicht werden, würde Apple mit der Smartwatch einen Umsatz von rund 10 Milliarden US-Dollar im !ersten! Jahr machen und dies steigert sich bis zu einem Umsatz von 28 Milliarden im Jahr 2018. Wir sind neugierig darauf, ob die Uhr wirklich so gut ankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 2.12.14

Produktivität

Janus Notes 2 Janus Notes 2
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Remote Mouse Remote Mouse
Preis: Kostenlos

Fotografie

LiveQuartz Lite LiveQuartz Lite
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Quick Paint Quick Paint
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

VOX Spanish Dictionaries VOX Spanish Dictionaries
Preis: Kostenlos

Nachrichten

Downcast Downcast
Preis: 9,99$ 4,49 €

Soziale Netze

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Spiele

DayD Time Mayhem TD DayD Time Mayhem TD
Preis: Kostenlos
Bouncing Ball 3D Free Bouncing Ball 3D Free
Preis: Kostenlos
Aha Santa Jump Aha Santa Jump
Preis: Kostenlos
2048+ 2048+
Preis: Kostenlos
FreeCell • Free FreeCell • Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Folio 1020: HP bringt MacBook Air-Konkurrenten im Februar

Das heute präsentiert EliteBook Folio 1020 von HP nimmt sich augenscheinlich einige Anleihen von Apples MacBook Air.

1417538352 Folio 1020: HP bringt MacBook Air Konkurrenten im Februar

The HP EliteBook1020 represents game-changing innovation in both materials and mechanical engineering to create the world’s thinnest and lightest business notebooks in a form factor that enables our customers to be more productive in more places.

Zwar schaffen es die Designer mit einigen punktuellen Akzenten das Folio 1020 mit einer eigenen Note zu versehen, doch die Inspirationsquelle des Aluminium-Laptops scheint unübersehbar. HP vermarktet das Gerät als eines der besten Business-Notebooks im Handel und legt Wert darauf, euch wissen zu lassen, dass das Gerät mit einem Kilogramm auch leichter ist, als Apples vergleichbare Alternativen. Für mehr Sicherheit will HP weiters einen Fingerabdruckscanner integrieren. Eine Funktion, die Apple noch nicht hat.

1417539047 Folio 1020: HP bringt MacBook Air Konkurrenten im Februar

Das Folio 1020 misst 12,5 Zoll in der Displaydiagonale und kommt mit einem 1080p Bildschirm daher. Über den Preis hat sich HP nicht geäußert. Der Windows-Laptop wird aber im Februar des kommenden Jahres an den Start gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Finanzierung: 0 Prozent Finanzierung bei 24 Monaten für iPhone, iPad, Macs

Apple Finanzierung: 0 Prozent Finanzierung bei 24 Monaten für iPhone, iPad, Macs auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Null-Prozent Finanzierung bei Apple und reduziertem Mindestbestellwert! Passend zum bevorstehenden Weihnachtsfest startet Apple wieder die Null-Prozent Finanzierung für iPhones, iPads, iMacs, Macbooks und sonstigen Produkten aus dem Apple Online Store. Weiterhin reduziert Apple den Mindestbestellwert für die Finanzierung auf 249 Euro – damit ist also die Finanzierung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie iPad Air 2, iPad mini sowie allen Macbook Air, Macbook Pro und iMacs absolut kein Thema – Kreditwürdigkeit vorausgesetzt.

Apple Online Store: Finanzierung 24 Monate zinsfrei

Falls ihr die zinsfreie 0 Prozent Finanzierung über den Apple Online Store in Anspruch nehmen möchtet solltet ihr beachten, dass NUR die Finanzierung über 24 Monate und NUR bei einem Mindestbestellwert von 249 Euro die zinsfreie iPhone oder iPad Finanzierung im Apple Store möglich ist. Alle weiteren Details zur Apple Finanzierung findet ihr direkt auf dieser Sonderseite – dort findet ihr auch einen Ratenrechner, der Euch bei einer Finanzierung von iPhone oder iPad, Macbook oder iMac, die monatliche Rate bei diesem zinsfreien Ratenkauf bei Apple ausrechnet.

Bei der zinsfreien Null Prozent Finanzierung von Apple handelt es sich um ein befristetes Angebot. Passend zum Thema Finanzierung bzw. Ratenkauf solltet ihr unsere Sonderseiten zum iPhone 6 Ratenkauf / Finanzierung nochmals anschauen.

Null Prozent bei Apple: für welche Produkte?

Durch den reduzierten Mindestbestellwert von 249 Euro kann nahezu jedes Apple Produkt aus dem Online Shop mit der 0 Prozent Finanzierung bestellt werden:

  • iPhone Finanzierung: iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5s, iPhone 5c
  • iPad Finanzierung: iPad Air 2, iPad Air, iPad mini 3, iPad mini 2, iPad mini (nur WiFi+Cellular wg. Mindestbestellwert)
  • Mac Finanzierung: alle Macbook Air, Macbook Pro, iMac und Mac Pro

Lohnt es sich, iPhone oder iPad bei Apple zu finanzieren?

Lohnt sich eine Finanzierung von iPad oder iPhone? Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Allerdings steht fest: bei einer 0 Prozent Finanzierung legt man definitiv nichts drauf sondern kommt genauso billig bzw. günstig ans iPad oder iPhone 6 wie ohne Finanzierung. Die Qual der Wahl bleibt also bei Euch – wollt ihr den kompletten Betrag auf einmal bezahlen oder über zwei Jahre in Raten zurückzahlen?

Der Beitrag Apple Finanzierung: 0 Prozent Finanzierung bei 24 Monaten für iPhone, iPad, Macs erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Propellerhead-Synthesizer Thor und ReBirth für iPad deutlich preisreduziert

headerZu dem Preis ein Pflichtdownload für iPad-Musiker: Propellerhead Software bietet den Software-Synthesizer ReBirth vorübergehend zum Preis von 2,69 Euro an. Die App kombiniert den Bass-Synthesizer Roland TB-303 mit den Drum Machines TR-808 und 909 und erlaubt das Composing von Tracks mit klassischem 80er-Synthie-Sound. Diese lassen sich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iPad Air Plus”: Video zeigt Größenvergleich mit iPad Air und MacBook Pro

Kürzlich hat ein japanisches Tech-Magazin die angeblichen Maße für das “iPad Air Plus” (vorher bekannt als “iPad Pro”) veröffentlicht. Dazu wurde jetzt ein Video erstellt, das einen Größenvergleich zulässt und zeigt, dass ein iPad Air Plus mit diesen Maßen fast dieselbe Grundfläche hat wie ein MacBook Pro in 13 Zoll.

Nach neusten Gerüchten soll das größere iPad Abmessungen von 305,31×220,8x7mm haben. Dieses Gerücht nahm der YouTuber-User Canoopsy zum Anlass, ein Mockup zu bauen, das mit diesen Maßen kommt. Freilich lässt sich damit nichts über die Funktion sagen, wohl aber über die Größe.

Sicher ist es wenig überraschend, dass ein “iPad Air Plus” größer sein wird als ein iPhone, iPad mini oder iPad Air. Interessant ist aber, dass es fast genauso groß ist wie ein 13-Zoll-MacBook Pro. Dass dies so ist, liegt an den Seitenverhältnissen des Bildschirms. Während das MacBook Pro mit einem Verhältnis von 16:10 gesegnet ist und damit deutlich breiter als hoch ist, sind die iPads traditionell in 4:3 gehalten und damit fast quadratisch.

Canoopsy gibt in dem Video an, dass sich der größere Bildschirm für alle möglichen Dinge eignen würde, etwa für Bildung, Arbeit oder sogar um eine “echte” Version von OS X laufen zu lassen, wobei gerade das eher unwahrscheinlich scheint.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Typed: Markdown-Schreibprogramm mit Zen-Modus

Realmac Software hat einen schlichten Texteditor für OS X veröffentlicht. Der "Zen-Modus" soll ein möglichst ablenkungsfreies Schreiben ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Software-Synthesizer ReBirth für das iPad erheblich billiger

Software-Synthesizer ReBirth für das iPad erheblich billiger

Die iPad-Version des populären Synthesizers emuliert Roland TB-303 sowie die Drum-Machines Roland TR-808 und TR-909. Die App ist derzeit zu einem deutlich gesenkten Preis im App Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Als Buch zum kleinen Preis: iOS 8 verständlich erklärt

Mit iOS 8 hat Apple viele Neuerungen eingeführt. Doch wie können diese ideal genutzt werden?

Die Macher von DIE.ANLEITUNG haben ein neues Buch veröffentlicht, in dem genau darauf eingegangen wird. Auf 60 Seiten erfahrt Ihr alles Wissenswerte zu iOS 8. Der Autor geht dabei zum Beispiel auf die Familienfreigabe, das verbesserte iMessage, Safari, die neuen Kamera-Features und mehr ein.

DieAnleitung iOS8

Der Fokus liegt auf einer einfachen Erklärung. Jeder Beitrag ist mit Bildern illustriert, die die Erklärungen noch verständlicher machen. Das Buch gibt es bei Amazon als broschierte Ausgabe für kleine 6,80 Euro.

DIE.ANLEITUNG für iOS 8 bei Amazon kaufen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete Weihnachten: Kostenlose Adventskalender-App für Kinder ab 4 Jahren

Gestern durften viele das erste Türchen des Adventskalenders öffnen – bei mir war es eine Lindt-Praline. Damit auch die Kleinsten auf ihre Kosten kommen, gibt es seit kurzem die App Fiete Weihnachten.

Fiete WeihnachtenSeit einiger Zeit ist die Marke „Fiete“ unter Kindern äußerst beliebt, dies zeigen auch die positiven Reaktionen auf die Fiete-Kinder-Apps im deutschen Store. Die Developer der App haben ihren Adventskalender aus dem letzten Jahr nun für 2014 aktualisiert, so dass die Kleinen jeden Tag ein Türchen öffnen und dahinter kleine Überraschungen erleben können.

Die Fiete Weihnachten-App (App Store-Link) lässt sich als Universal-App kostenlos auf iPhones, iPod Touch oder iPads laden und benötigt nur 22,3 MB eures Speicherplatzes. Auch die Software-Voraussetzungen sind mit iOS 4.3 oder neuer sehr gering angesetzt, so dass Fiete Weihnachten auch mit älteren Geräten problemlos kompatibel sein sollte. Selbstverständlich stehen alle Inhalte der App bereits in deutscher Sprache bereit.

Im typisch bunten Papiercollagen-Stil der Fiete-Apps ist auch Fiete Weihnachten gehalten. Neben einem Menü-Bildschirm, auf dem das Fiete-Team leider auch zwei Buttons für weiteres Fiete-Material untergebracht hat – das aber nur für Eltern mit einer bestimmten Wischgeste zugänglich ist – gibt es die Hauptansicht, in der der eigentliche Adventskalender zu finden ist. An jedem Tag kann dort im Wohnzimmer von Fiete das entsprechende Geschenk der insgesamt 24 Pakete geöffnet werden.

Geschenke in Fiete Weihnachten harmonieren miteinander

Damit es dem Kind nicht langweilig wird, haben die Entwickler für etwas Motivation gesorgt und die Geschenke sorgfältig ausgewählt. So gibt es beispielsweise an einem Tag einen Basketball, und am nächsten einen dazugehörigen Basketball-Korb, mit dem sich dann dank interaktiver Elemente spielen lässt. Auch Krippenfiguren und die dazugehörige Krippe befindet sich unter den Paketen, die nach und nach ausgepackt werden können.

Sicher sorgt die Fiete Weihnachten-App nicht für stundenlange Beschäftigung bei den Kleinen, aber als Ersatz zu einem prall mit Süßigkeiten gefüllten Adventskalender bietet sich die kostenlose und liebevoll gestaltete Adventskalender-App durchaus an. Wer Gefallen an Fiete gefunden hat, findet im App Store auch noch die weiteren Anwendungen Fiete (App Store-Link), Fiete Match (App Store-Link) und Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof (App Store-Link).

Der Artikel Fiete Weihnachten: Kostenlose Adventskalender-App für Kinder ab 4 Jahren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurseinbruch der Apple-Aktie durch automatisierte Verkäufe

Im Laufe des Tages haben mich diverse Zuschriften erreicht, die mich besorgt nach den Gründen für einen einigermaßen dramatischen Kurseinbruch der Apple-Aktie in der vergangenen Nacht fragten. So brach die Aktie in der Tat um satte sechs Prozent ein, was den Börsenwert des Unternehmens um ebenso satte 40 Milliarden US-Dollar fallen ließ. Der Grund für diesen Einbruch ist nach wie vor einigermaßen unklar, schließlich gab es weder irgendwelche Ankündigungen noch sonstige Negativmeldungen aus Cupertino. Offenbar waren jedoch automatisierte Verkäufe Grund für den Einbruch. Innerhalb einer Minute fanden dabei über 6,7 Millionen Transaktionen statt, so dass die Aktie innerhalb von nur einer Minute bereits 3% an Wert verlor. Im Laufe des Tages erholte sich der Kurs dann wieder, schloss aber dennoch deutlich schwächer als zuvor. Übrigens war Apple nicht das einzige Unternehmen, welches von dem Einbruch betroffen war. Vergleichbare Entwicklungen wurden zeitgleich auch bei anderen Aktien registriert. Es darf davon ausgegangen werden, dass sich der Kurs der Apple-Aktie in den kommenden Tagen wieder auf normale Werte stabilisieren wird. (via re/code)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 2. Dezember (7 News)

Nach einigen technischen Problemen am gestrigen Montag starten wir am heutigen Dienstag wieder voll durch – unter anderem mit unserem News-Ticker. In gewohnter Manier posten wir hier die eine oder andere kurze Neuigkeit. Also schaut öfter mal vorbei…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview17:06h | Universal

    “Love You to Bits” kommt 2015

    Kleine Vorschau auf das nächste Jahr. Dann wollen Pati.io und Alike Studio ihr neues iOS-Spiel Love You to Bits im AppStore veröffentlichen. Wie ein Blick auf den unten eingeblendeten Trailer zeigt, erinnert das Spiel doch etwas an Tiny Thief (AppStore). Kein Wunder, schließlich wird das Point-and-Click-Adventure von ehemaligen Mitarbeitern des dafür verantwortlichen Studios 5ants entwickelt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preissenkung14:33h | iPhone

    “Mini Motor Racing” für lau

    Von The Binary Mill gibt es heute Mini Motor Racing (AppStore) für iPhone kostenlos. Bei dem kleinen 5-Sterne-Fun-Racer spart ihr 0,89€.
    Mini Motor Racing iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview11:03h | Universal

    Square Enix kündigt “Heavenstrike Rivals” an

    Square Enix hat in Zusammenarbeit mit Mediatonic sein neues Taktik-RPG Heavenstrike Rivals angekündigt. In Australien und Kanada ist das Spiel bereits im Soft-Launch erschienen. Das Projekt wurde in der Entwicklung von der japanischen Yumiru Corporation unterstützt und enthält Charakterdesigns von Ryoma Ito (FINAL FANTASY® TACTICS ADVANCE) und Musik von Ryo Yamazaki (FINAL FANTASY XIV).
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview10:17h | Universal

    “Chainsaw Warrior: Lords of the Night” kommt diesen Winter

    Auroch Digital hat mit Chainsaw Warrior: Lords of the Night einen Nachfolger seines im vergangenen Jahr erschienenen Chainsaw Warrior (AppStore) angekündigt. Das neue Brettspiel soll in diesem Winter im AppStore erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview08:55h | iPad

    “Broken Age” Akt 2 kommt erst 2015

    Der Release des zweiten Aktes von Doubble Fines und Tim Schafers Broken Age ™-l13376- wird erst 2015 im AppStore erscheinen. Eigentlich war das Finale des Mitte des Jahres erschienenen Point-and-Click-Adventures für iPad für Ende 2014 geplant gewesen.
    Broken Age iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:55h | Universal

    “Game of Thrones: A Telltale Games Series” Release-Trailer

    Telltale Games hat den offiziellen Release-Trailer zu seiner neuen, sechsteiligen Adventure-Reihe Game of Thrones: A Telltale Games Series veröffentlicht. Der iOS-Release ist am Donnerstag dieser Woche.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:50h | Universal

    Miniclip kündigt “Beast Quest” an

    Miniclip hat sein neues Spiel Beast Quest angekündigt. Der Titel ist eine Art “Infinity Blade”-Klon, allerdings mit abgespeckter Grafik. Einen Vorgeschmack liefert dieses Video:
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 40 Mrd. US-Dollar sind weg!

Es war ein schlechter Start in die Woche für Apple, innerhalb von Sekunden verlor man 40 Mrd. US-Doller und keiner weiß warum! 6,4 Prozent 6,4 Prozentpunkte verlor Apple am gestrigen Montag zwischen 9:50 und 9:51 Uhr – binnen Sekunden waren 40 Mrd. US-Dollar (32 Mrd. Euro) einfach weg! Schuld ist die Börse, zum Start wurden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SystemDoctor

SystemDoctor ist ein handliches Werkzeug, um Ihre Mac Festplatte und Arbeitsspeicher optimieren.

SystemDoctor reinigen können die ungenutzten Dateien von Ihrem Mac, die Ihnen wieder viel mehr Speicherplatz. Es kann reinigen Sie die folgenden Dateien:

  • Caches
  •  Logs
  • Downloads
  • Mail herunterladen
  • Trash
Download @
Mac App Store
Entwickler: WEI LI
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Buch zu OS X Yosemite für Neulinge

Der SmartBooks-Verlag hat ein Buch zum neuen Betriebssystem OS X Yosemite veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Updates: Google E-Book-Reader verbessert – Watchever mit Musik-Bereich

google-books-iconGoogles iBooks-Konkurrenz Google Play Books ist seit heute in Version 2.0 im App Store erhältlich. Die Anwendung wurde optisch überarbeitet und erlaubt nun auch das Sortieren von Büchern nach Kategorien. Wir nehmen das Update mal zum Anlass um in Erinnerung zu rufen, dass auch Google neben dem Zugriff ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato präsentiert Thunderbolt 2 Dock für den Mac

elgato_thunder2_dock1

Elgato hat im Laufe des heutigen Tages mit dem Thunderbolt 2 Dock neues Zubehör für den Mac vorgestellt. Solltet ihr über einen Mac mit Thunderbolt 2 verfügen, so müsst ihr ab sofort keine Kompromisse mehr beim Anschluss eurer Peripherie machen. Mit voller Thunderbolt 2 Unterstützung, verbesserter Ausstattung und neuen Funktionen geht die nächste Generation des Thunderbolt Dock aus dem Hause Elgato an den Start.

Das Thunderbolt 2 Dock aus dem Hause Elgato ist die zweite Generation der Erweiterungslösung. Mit einer Bandbreite von 20GB/s und Unterstürzung für HDMI Monitore mit 4K Auflösung setzt Elgato mit dem Thunderbolt 2 Dock neue Maßstäbe. Für mehr Praxistauglichkeit stehen ein verbesserter und verstärkter Audioausgang sowie permanente Stromversorgung für eigenständiges Laden von USB-Geräten.

elgato_thunder2_dock2

Bei dem Elgato Thunderbolt 2 Dock handelt es sich um eine All-In-One-Lösung, um sämtliche Geräte mit dem MacBook, iMac oder Mac Pro zu verbinden. Mit nur einem Thunderbolt-Kabel zwischen Computer und Dock verbindet ihr Monitor, Ethernet-Netzwerk, Headset sowie Thunderbolt- und USB-Peripherie. Elgato Thunderbolt 2 Dock verfüg über ein Aluminiumgehäuse und lehnt sich an das Design von Apples Notebooks an. Es bietet zwei Thunderbolt-2- und drei USB-3.0-Ports, HDMI 1.4b, Gigabit-Ethernet sowie einen verstärkten Audioausgang und einen Mikrofoneingang.

Das Elgato Thunderbolt 2 Dock schlägt mit 229,95 Euro (inkl. Elgato Thunderbolt Kabel) bei Amazon zu Buche. Das Gerät ist auf Lager und wird kostenlos verschickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IDC: Chromebooks laufen iPads im Bildungswesen den Rang ab

Apple verkaufte im dritten Quartal des Jahres alleine in den USA 702.000 iPads in den Bildungsbereich. Allerdings bekam Apple starke Konkurrenz: Einer Marktstudie von IDC zufolge haben Chromebooks erstmals das iPad überholt . Unter anderem Samsung, HP, Dell und Acer bewerben die kompakten Notebooks intensiv und verkaufen die Geräte oft zu Preisen, die sogar unterhalb den Bildungspreisen des iPa...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Foto-Export in die iCloud mit allen Metadaten

Ihr wollt alte Fotos in die iCloud Foto-Mediathek inklusive aller Metadaten exportieren? Dieses i-mal-1 ist für Euch!

Die iCloud Foto-Mediathek hat bekanntlich noch einige Schwächen. Eine vor allem für reisende Fotografen sehr schlimme ist, dass beim Foto-Upload alter Kamera-Schnappschüsse die Metadaten der Bilder, also Aufnahme-Zeit, -Ort, ISO etc. verloren gehen. Für einige User ein Grund, nicht auf Apples neuen universalen Foto-Dienst zu wechseln.

icloudmediathek_2

Ein Tipp von Federico Viticci schafft dabei Abhilfe. Er empfiehlt für dieses Problem die iOS-App Stash. Stash ist ein File-Manager für iOS, ähnlich wie Good Reader oder Readdle Documents. Sein Vorteil: Er kann ZIP-Dateien besser entpacken und behält dabei noch die Metadaten von Fotos. Er ist außerdem mit Touch ID und Verschlüsselung gut vor ungewünschten Blicken geschützt.

stashapp_1

Wollt Ihr also alte Fotos mit Metadaten in die iCloud exportieren, erstellt Ihr auf dem Mac zuerst eine ZIP-Datei, die ebenjene enthält. Diese exportiert Ihr dann mit einem Webbrowser-UI oder einer Dropbox-Verknüpfung in Stash. Dort entpackt Ihr die Datei, was unter Umständen etwas dauert. Wollt Ihr wichtige Fotos schneller hochladen, empfehlen sich daher kleinere ZIP-Pakete.

stashapp_2

Sind die Fotos entpackt, zeigt Stash sie in der Kategorie “Fotos” an. Tippt dann unten in der Leiste auf den “Share”-Button und dort auf “iCloud Photo Sharing”. Dann lädt Stash die Bilder in die iCloud Foto-Mediathek – und zwar mit allen Metadaten. Zugegeben ein etwas umständlicher Weg, doch man gelangt mit ihm letztendlich doch ans Ziel. (App ab iOS iOS 6.0, ab iPhone 4, englisch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stoppt iOS 8.1

Apple stoppt iOS 8.1 auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Apple stoppt Signierung von iOS 8.1 und damit die Möglichkeit, eine Wiederherstellung, Restore bzw. Downgrade auf iOS 8.1 für den Pangu Jailbreak durchzuführen. Dank TaiG dürfte jedoch diese Meldung auch für Jailbreak Freunde ihren Schrecken verloren haben, denn glücklicherweise steht auch für die aktuelle iPhone Firmware iOS 8.1.1, die Apple zur Zeit signiert, ein Jailbreak bereit – der TaiG iOS 8.1.1 Jailbreak wird von einigen Jailbreak Hackern wie Musclenerd sogar als “transparenter” als der iOS 8.1 Jailbreak bezeichnet.

Das Timing von Apple ist wirklich sehr interessant! Normalerweise stoppt Apple die Möglichkeit zum Downgrade sehr zeitnah – bei iOS 8.1 ließ sich Apple jedoch verhältnismäßig lange Zeit. Genau so lange übrigens, bis ein Jailbreak für die aktuelle iOS Version gefunden wurde. Während Apple bislang eher versuchte, die Jailbreaker durch ein besonders schnelles “Aussperren” zu ärgern scheint Apple hier fast “im Sinne der Jailbreak Fans” zu handeln. Und das, obwohl Apple “Jail-Breaking gar nicht gerne sieht“.

Der aktuelle Status im Bereich iOS 8.x – wir empfehlen übrigens Jailbreak Fans ein Update auf iOS 8.1.1 und bei Bedarf den Jailbreak mit TaiG durchzuführen.

  • iOS 8.1.1: wird aktuell signiert, Jailbreak mit TaiG möglich, Restore / Wiederherstellung auf iOS 8.1.1 möglich
  • iOS 8.1: NICHT MEHR signiert, Jailbreak mit Pangu, aktuell KEINE Wiederherstellung auf iOS 8.1 möglich

Der Beitrag Apple stoppt iOS 8.1 erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzlephone: Konkurrenz zu Project Ara in Entwicklung

Puzzlephone von Circular Devices

Neben Project Ara arbeiten auch weitere Hersteller und Start-Up Unternehmen an der Entwicklung von aufrüstbaren modularen Smartphones.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Weihnachtsmärkte per App finden

Welche App ist zur Weihnachtsmarkt-Suche die beste? Wir haben einen Testsieger gekürt.

Magdeburg Weihnachtsmarkt - Magdeburg christmas market 02

Die meisten Weihnachtsmärkte haben schon seit Ende November ihre Pforten für zahlungskräftige Besucher geöffnet. Wer nicht nur den Markt in der eigenen Stadt besuchen möchte, kann sich per App über andere Xmas-Märkte in ganz Deutschland informieren.

Doch welche App bietet die besten Informationen und listet auch Geheimtipps? Dem sind wir nachgegangen und haben drei Apps für iPhone und iPad unter die Lupe genommen.

Weihnachtsmarkt-Suche 2014 von Das Örtliche

Weihnachtsmarkt-Suche 2014 1 Weihnachtsmarkt-Suche 2014 2 Weihnachtsmarkt-Suche 2014 3 Weihnachtsmarkt-Suche 2014 4

Von “Das Örtliche” gibt es eine Sonderedition “Weihnachtsmarkt-Suche 2014″ (App Store-Link). In der wirklich hübsch gestalteten Applikation werden über 2.300 Märkte in ganz Deutschland gelistet. Neben einer Umkreissuche könnt ihr euch alle Märkte auf einer Karte ansehen, auch das Filtern nach Entfernung, Bewertung, Tipps und mehr ist möglich.

Zu jedem eingetragenen Weihnachtsmarkt werden die Öffnungszeiten, der Eintrittspreis, generelle Infos, Infos zur Stadt, Tipps zur Anfahrt mit dem Auto, Bilder und weitere Daten wie Webseite oder Kontakt angezeigt. Wenn Daten fehlen, können diese durch Nutzer-Vorschläge ergänzt werden.

Zusätzlich gibt es eine Parkplatzsuche, ein Navi-Anbindung, einen Routenplaner sowie eine Merkliste für die besten Märkte. Die “Weihnachtsmarkt-Suche 2014″ ist die beste App zum Auffinden toller Weihnachtsmärkte. (Universal-App, kostenlos)

Weihnachtsmärkte 2014

Weihnachtsmaerkte 2014 1 Weihnachtsmaerkte 2014 2 Weihnachtsmaerkte 2014 3 Weihnachtsmaerkte 2014 4

Auch wenn die kostenlose Applikation Weihnachtsmärkte 2014 (App Store-Link) viele Märkte listet, können das Layout und die wenigen Informationen kaum überzeugen. Neben Öffnungszeiten gibt es kaum weiterführende Infos zur Stadt, Parkplätze oder zum Markt selbst. Die Aufmachung ist sehr altbacken und unübersichtlich, besonders nervend ist allerdings die Werbung: Neben einem stetigen Banner wird auch bei jedem zweiten Klick ein Vollbildbanner angezeigt.

Auch wenn sich für 99 Cent eine werbefreie Version freischalten lässt, ist Weihnachtsmärkte 2014 nicht wirklich hilfreich bei der Suche von schönen Märkten in der Weihnachtszeit. Mit dabei ist eine Kartenanzeige und eine Volltextsuche. (Universal-App, kostenlos)

Weihnachtsmärkte 24

Weihnachtsmaerkte 24 2 Weihnachtsmaerkte 24 1 Weihnachtsmaerkte 24 4 Weihnachtsmaerkte 24 3

Die kostenlose Universal-App Weihnachtsmärkte 24 (App Store-Link) listet ingesamt 2000 Weihnachtsmärkte in Deutschland, wurde aber letztmals in 2013 aktualisiert – die Inhalte wurden jedoch angepasst. Zu den Funktionen zählen eine Umkreissuche, eine Wetterprognose, Geschenkideen, ein digitaler Geschenkzettel und ein Foto-Tool, mit dem sich lustige Bildchen erstellen lassen.

Die Detailinfos zu den Märkten sind auch hier eher kurz und knapp, immerhin gibt es Öffnungszeiten und meistens eine Kurzbeschreibung. Das Layout wirkt frisch, ist aber noch nicht für das iPhone 6 optimiert. Hinzu kommt ein Werbebanner, der sich nicht deaktivieren lässt. (Universal, kostenlos)

Der Testsieger: Weihnachtsmarkt-Suche 2014 von Das Örtliche

Die Auswahl ist im App Store beschränkt. Doch unser Sieger ist ganz klar die Weihnachtsmarkt-Suche 2014 von Das Örtliche. Inhaltlich gibt es einfach die besten Informationen, mit Bildern, einer Umkreissuche, Favoriten, einem Routenplaner und mehr bietet diese Universal-App für iPhone und iPad einfach die besten Infos. Neben den integrierten Informationen kann auch das Layout und die Handhabung überzeugen, Werbung wurde mir keine angezeigt. Falls übrigens euer Lieblingsmarkt noch nicht eingetragen ist, könnt ihr in einem vorgefertigten Formular alle Infos ausfüllen und an die Redaktion schicken, die diese überprüft und freischaltet.

Auf den zweiten Platz verweisen wir Weihnachtsmärkte 24, das ein nettes Layout hat, aber doch wenige Infos liefert. Das Schlusslicht bildet Weihnachtsmärkte 2014, das eigentlich keine Empfehlung wert ist.

Zum Abschluss noch ein kleiner Aufruf: Könnt ihr einen Weihnachtsmarkt empfehlen? Wo sollte man unbedingt einmal gewesen sein? In den Kommentaren warten wir und andere Nutzer auf eure Tipps.

Der Artikel Die besten Weihnachtsmärkte per App finden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AwesomeBoots: witziges Highscore-Spiel als Gratis-Download

Mit AwesomeBoots (AppStore) von Indie-Entwickler Maxime Dussault wollen wir euch eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche vorstellen. Aktuell gibt es den werbefinanzierten (Werbung kann per IAP für 2,69€ entfernt werden) Gratis-Download nur für iPhone. Ein Universal-Update ist aber bereits bei Apple eingereicht und somit dürfte das Spiel dementsprechend in Kürze auch für iPad im AppStore zum Download bereitstehen.

Stiefel wurden verboten. Als einziger Widersacher gegen diese willkürliche Bestimmung kämpfst du nun als Aufständiger mit dem letzten Paar Stiefel gegen die Tyrannei. Doch die beiden Schuhe an deinen Füssen sind nicht irgendwelche Stiefel, sondern du kannst mit ihnen ziemlich hoch springen, fast schon fliegen.
AwesomeBoots iPhone iPadAwesomeBoots iOS
Per Taps auf die linke und rechts Bildschirmhälfte des aufrecht gehaltenen Displays steuerst du das fröhliche Gehüpfe und Gefliege. Ziel in den drei verschiedenen Welten (werden durch das Einsammeln von Disketten freigeschaltet) ist es dabei, möglichst lange zu überleben. Denn die Feinde am Boden und in der Luft wollen auch den letzten Abtrünnigen von ihrer Meinung “überzeugen” – um nicht zu sagen eliminieren. Mit Raketen, Panzerfäusten und Co machen sie Jagd auf dich, denen es nicht nur gekonnt auszuweichen, sondern auch die Widersacher am Boden per “Kopfsprung” zu eliminieren gilt. Das gibt Punkte für den eigenen Score.

Wer ein paar Minuten Wartezeit überbrücken möchte, findet mit AwesomeBoots (AppStore) einen weiteren witzigen Zeitvertreib im AppStore. Highscore-Spiel mit simpler Steuerung und witzigem Spielprinzip!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 24 beliebtesten Apps für den iPhone-Homescreen

Nachdem wir euch am 24. November bereits den Durchschnittsbildschirm aller iPhone-Nutzer präsentierten, hat die Website Quartz nun eine Rangfolge der beliebtesten iPhone-Apps erstellt. Die Daten lassen sich dem von uns hier vorgestellten Projekt #Homescreen entnehmen, wo Screenshots zahlreicher iPhone-Bildschirme gesammelt werden. Die Erkenntnis: Keine Spiele beherrschen die Top 24 – sondern vor allem Communitys und praktische Tools.

1417532260 Die 24 beliebtesten Apps für den iPhone Homescreen

Auf fast jeden zweiten iPhone befinden sich mittlerweile Instagram und Facebook auf dem Startbildschirm. Erst danach folgen Google Maps, WhatsApp und Twitter. Aber auch der Facebook Messenger, Snapchat und Skype sind als Kommunikationsmedien vertreten.

Im Prinzip hält die Liste also wenig Überraschungen bereit. Die Apps sind alle nicht sonderlich neu und haben sich daher wohl über die Jahre ihren Stammplatz auf dem Homescreen erkämpft.

Gesondert hervorzuheben ist jedoch, das Facebook und Google mit je vier Apps das Feld dominieren. Microsoft ist dagegen so gut wie gar nicht präsent. Die einzigen Apps, die nicht von großen Unternehmen, sondern einzelnen Entwicklern gebastelt wurden, sind der Podcast-Player Overcast zum einen und Instapaper zum anderen. Overcast ist im Übrigen das einzige Programm aus 2014. Alle anderen Anwendungen sind älter als zwei Jahre.

So sieht der Durchschnittsbildschirm aus

Oben wurden die Apple-Apps nicht berücksichtigt. Würde man diese mit einfließen lassen, so ergibt sich folgender Durchschnittshomescreen für das iPhone:

1417532399 Die 24 beliebtesten Apps für den iPhone Homescreen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vigil RPG: Feines Retro-Rollenspiel für RPG-Liebhaber

Die App Vigil RPG ist ein fein gestaltetes Retro-Rollenspiel, das viele Liebhaber finden dürfte.

Das Game ist nur für das iPhone erhältlich. Ihr schlüpft in die Rolle eines Helden, der sich auf den Weg macht, den Ursprung der plötzlich auftauchenden Monster zu ergründen. So reist Ihr Runde für Runde von einem Feld zum nächsten. Nach jedem Schritt werdet Ihr von einem Gegner angegriffen. Ihr erhaltet dann die Möglichkeit anzugreifen, zu fliehen oder zu blocken. Ein kleines Bild zeigt Euch, wie das Monster aussieht.

Vigil RPG Screen1

Vigil RPG Screen2

Der Rest wird als Text dargestellt. Neben den Aufgaben in der Wildnis besucht Ihr auch Städte. Diese werden in einer übersichtlichen Karte präsentiert. Wichtige Orte tippt Ihr an, um sie kennenzulernen. Im Shop erwerbt Ihr Waffen, Amulette und Rüstung. Jedes Teil bringt verschiedene praktische Boni. Sucht Ihr nach Quests, begebt Ihr Euch in die Taverne – und in der Schenke könnt Ihr Lebenspunkte wieder auffrischen. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)

Vigil RPG Vigil RPG
Keine Bewertungen
2,69 € (iPhone, 42 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp für OS X Yosemite: Spotlight mit Plug-ins erweitern

Mit OS X Tiger hat Apple die Suchfunktion Spotlight eingeführt. Sie wurde mit jeder Betriebssystemversion schrittweise verbessert, auch mit OS X Yosemite kamen neue Spotlight-Funktionen hinzu, darunter eine Einheitenumrechnung sowie Anbindung an Wikipedia, iTunes-Store und Apples Karten-Dienst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snark Busters Trilogie

Haben Sie das Zeug dazu, den Snark zu finden, eine schwer zu fassende Kreatur, von wenigen gesehen und nie gefangen? Die Jagd nach dem Snark ist spannender als je zuvor in diesem brandneuen Abenteuerpaket mit versteckten Objekten! In „Snark Busters: Welcome to the Club“ begleiten Sie Kira Robertson auf der Flucht vor den überfürsorglichen Klauen ihres Vaters und verdienen sich einen Platz im elitären Snark Busters Club! Übernehmen Sie die Rolle eines berühmten Autorennfahrers, der seine Karriere unterbricht – auf der Jagd nach dem Snark in „Snark Busters 2: All Revved Up.“ Und in „Snark Busters: High Society“ enthüllen Sie die tückischen Intrigen eines reichen Salonlöwen und beweisen, dass Ihr Verlobter kein Dieb ist! Lösen Sie Dutzende verrückter Rätsel, erkunden Sie stylische Steampunkwelten und halten Sie Ausschau nach Hunderten klug versteckter Objekte! Vollgepackt mit Minispielen, animierten Filmen und antippbaren Überraschungen bietet die Snark Busters Trilogie eine unvergessliche Reise.

SPIELEIGENSCHAFTEN:
• Drei vollständige Abenteuer!
• Überwältigende Spielwelten!
• Anspruchsvolle Rätsel!
• Minispiele im Überfluss!
• Eigenartige Charaktere!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusiver iPhone-Ohrhörer: RHA T10i im Edelstahl-Gehäuse

rha-T10i-500Wer auf der Suche nach extravaganten Ohrhörern mit iPhone-Unterstützung ist, sollte mal eine Blick auf das Portfolio von RHA werfen. Der schottische High-End-Hersteller setzt auf extravagante Materialien und außergewöhnliche Features. Das Topmodell des Herstellers ist der in ein Edelstahlgehäuse gepackte In-Ear-Hörer T10i. Formbare Ohrbügel sollen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: "iPad Air Plus" im Größenvergleich

iPad Air Plus" im Größenvergleich

Das Video will einen Eindruck vermitteln, wie groß ein mögliches 12,2-Zoll-iPad im Vergleich mit Apples bestehender Produktpalette ausfällt – vom iPhone über iPad Air bis hin zum MacBook Pro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TaiG: Untethered Jailbreak für iOS 8.1.1 erschienen

Entwicklerteams in China scheinen sich ein Wettrennen um den nächsten Jailbreak zu liefern. Nachdem Pangu erst kürzlich mit Pangu8 einen Jailbreak für iOS 8 veröffentlicht hat, der nach dem Update auf iOS 8.1.1 jedoch wirkungslos ist, hat nun TaiG ein neues Jailbreak-Tool herausgegeben. Dieses ermöglicht unter der aktuellen iOS-Version 8.1.1 und auch unter der Beta-Version 8.2 auf allen Geräten einen untethered Jailbreak. Das Tool ist derzeit nur...

TaiG: Untethered Jailbreak für iOS 8.1.1 erschienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Google jetzt mit Fitness-Plattform

Auch Google jetzt mit Fitness-Plattform auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Es ist Alltag, dass Smartphone, iPad oder Android Tablet nicht nur zum Telefonieren genutzt werden. Zunehmend werden sie jetzt auch zu Geräten, die Fitnesstraining unterstützen. Apple iHealth ist mit seinen ambulanten Geräte bereits kräftig losgeprescht. Nun kommt Google, ein wenig zeitverzögert, auch aus den Startblöcken: Mit Google Fit für Smartphone und Android Tablet versucht Google nun, den Anschluss an Apple zu finden. Gelingt das denn auch? Was sind Unterschiede der beiden Apps, die bei Training und Arbeit an körperlicher Fitness hilfreich sein können?

Der Fitnesscoach am Handgelenk

Google geht mit seiner Fitness App ins Rennen für alle relevanten Plattformen. Ab Version 4.0 und höher kann man jetzt körperliche Aktivitäten wie Laufen, Radfahren und auch Gehen und entsprechende Körper- und Fitnesswerte archivieren und verwalten. Auch per Web App mit einem fast identischen Design stehen die gleichen Funktionen auch für Tablets, z.B. hier von Arlt, zur Verfügung. Richtig handlich und smarter wird die Sache dann doch durch kompatible tragbare Geräte wie etwa eine Uhr. Großzügig ist Google hier mit Apps von Drittanbietern: Auch diese lassen sich per Schnittstelle einbinden, so dass jemand seine gewohnte und erwählte App weiterhin auch mit den durch Google ermittelten Daten speisen kann.

Laut Google reichen Smartphone Sensoren

Um sich als hardwareunabhängig zu erweisen gibt Google an, dass seine Fitness-Plattform auch schon mit den üblichen Sensoren eines Smartphones funktioniert. Das Handy erkennt also, ob man radelt, geht oder läuft. Tests zeigen aber, dass hier doch Fragezeichen angebracht sind, etwa was die gewählte Sportart oder die korrekte Anzahl registrierter Schritte angeht. Diese Schwäche zeigen beide, sowohl Google Fit als auch Apple iHealth oder entsprechender Health Apps von Drittanbietern. Daher ist für regelmäßige Sportaktivitäten eine mit Google kompatible Smartwatch für präzisere Ergebnisse durchaus besser geeignet.

Fazit: Beide Plattformen sind sich recht ähnlich. Wie bei dem mobilen Gerät spielt bei der Wahl einer Fitness App die grundsätzliche Haltung zu den Betriebssystemen Android oder iOS eine Rolle.

Der Beitrag Auch Google jetzt mit Fitness-Plattform erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Smartphones: ZDF testet das iPhone 6 Plus

Für den Nachmittag hier ein bisschen Videostoff zum Anschauen: In der ZDF-Mediathek findet sich aktuell der durchaus sehenswerte ZDF WISO-Beitrag "Große Spitzensmartphones". Hierbei werden die aktuellen Top-Modelle in der Kategorie der Phablets miteinander verglichen. Apple wird dabei vom iPhone 6 Plus vertreten – und das durchaus nicht schlecht.

1417530418 Große Smartphones: ZDF testet das iPhone 6 Plus

Das ZDF sieht zwar Samsungs Galaxy Note 4 aufgrund der längeren Akku-Laufzeit, der schärferen Bilder und der leicht besseren technischen Daten vor dem iPhones, immerhin kann sich Apple aber mit einem knappen Platz 2 zufriedengeben. Mit im Vergleich ist noch das wasserdichte Xperia Z3 und das Huawei Ascend Mate 7, das vor allem durch seinen niedrigen Preis überzeugen kann.

Wir wollen gar nicht so viel vorweg nehmen. Den Filmbeitrag schaut ihr euch am besten hier selbst an. Danke Martin für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#313 Synology DiskStation Festplatte(n) erweitern

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #313 Synology DiskStation Festplatte(n) erweitern

313_Festplatten_erweitern

Wie kann ich Festplatten nachrüsten um m … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod-Wettbewerbsklage: Aussage von Steve Jobs soll große Rolle spielen

In dieser Woche wird Apple vor Gericht erwartet. Es geht um eine Anklage, weil das Unternehmen den iPod künstlich schlechter gemacht hat als er hätte sein sollen, damit Musik von der Konkurrenz nicht darauf abgespielt werden kann. Die Klage geht bis 2005 zurück.

Wie die New York Times berichtet, muss sich Apple diese Woche vor Gericht vorstellen. Es geht um den iPod aus frühen Generationen und darum, dass er künstlich inkompatibel mit konkurrierenden Angeboten gemacht wurde. Steve Jobs soll dabei ebenfalls eine Rolle spielen, denn er soll mit E-Mails und einem Video als Zeuge fungieren, obwohl er schon seit drei Jahren tot ist.

Konkret geht es darum, dass frühere Generationen des iPod classic nur diejenige Musik wiedergeben konnten, die entweder im iTunes Music Store gekauft wurde oder mit iTunes von CDs kopiert wurde. Weiterhin steht das DRM-System FairPlay am Pranger, das es nur iPods erlaubte, die mit DRM versehene Musik aus dem iTunes Store abzuspielen, aber keinen anderen MP3-Playern. Dies soll ein Verstoß gegen das Wettbewerbsgesetz darstellen.

Um den Standpunkt zu untermauern, sollen E-Mails vom damaligen Apple-Chef Steve Jobs als Beweis herangezogen werden. Diesem war daran gelegen, iPod und iTunes möglichst erfolgreich zu machen. In einer E-Mail fragt er deshalb nach, ob es ein Problem sei, sicherzustellen, dass Musik aus dem Music Match Store nicht auf dem iPod abspielbar ist. Es wird erwartet, dass Apple damit kontert, dass Aktualisierungen von iPod und iTunes der Verbesserung der Plattform dienten und nicht, um das Gerät künstlich zu entstellen. Außerdem könnte Apple anführen, dass der Preis für den iPod kontinuierlich gesunken ist, trotz der “monopolistischen Stellung”, die Apple innegehabt haben soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Apple Flop wird eingestellt! – 100 Sekunden Apple #029

Wir berichten über die Hintergründe warum der Apple Flop, das iPhone 5C eingestellt wird! Ausserdem was man sich für Apple kaufen kann und wie man Siri rappen lässt. ► Was man sich für Apple kaufen kann! ► Siri rappen lassen! ► Der Apple Flop wird eingestellt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: So groß ist ein iPad Pro mit 12″ im Vergleich

Das iPad Pro mit 12″ oder 12,2″ wird fürs Frühjahr oder den Sommer 2015 gehandelt.

Nun taucht ein Video auf, dass das heiß gehandelte Tablet als Mockup im Größenvergleich mit iDevices wie dem iPhone 5 oder iPhone 6 bis hin zu den neuesten Tablet-Modellen iPad Air 2 und iPad mini 3. Auch ein MacBook ist in dem spannenden Clip zu sehen. Das Air kommt auf 13,3″.

Wäre ein iPad Pro interessant für Euch?


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumia-Prototyp mit großer Kamera aufgetaucht

99.959.892

Die ersten Smartphones aus dem Hause Microsoft kommen langsam aber sicher ans Tageslicht und man kann jetzt schon sehen, dass Microsoft eine komplett andere Strategie verfolgt als Nokia selbst. Man versucht nun mit einer sehr großen Kamera und einem etwas klobigen Design die Kunden zu überzeugen, das wir schon vom Lumia 1020 kennen, weshalb vermutet wird, dass es sich im Bild oberhalb um das Nachfolgemodell handelt. Die Kamera selbst soll sehr hochauflösend sein (jene beim Lumia 1020 verfügt über 41 MP) und auch das Smartphone könnte mit der neuesten Technologie ausgestattet sein. Microsoft selbst wollte sich nicht zum Thema “Smartphones” äußern.

Wird es etwas mit Microsoft?
Die neue Plattform Windows Phone 8.1 kann bis jetzt nur teilweise überzeugen und auch die Smartphones selbst sind nicht gerade die Besten, die es auf dem Markt gibt. Microsoft versucht hier wirklich vieles zu verbessern und wir werden bald sehen, ob diese Bemühungen Früchte tragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPad Pro Mockup im Vergleich zum iPhone, iPad und MacBook

Seit nunmehr einigen Monaten begleiten uns Gerüchte, dass Apple zukünftig neben dem 7,9“ iPad mini und 9,7“ iPad Air ein noch größeres iPad anbieten wird. Nachdem zunächst 12,9“ als Displaygröße gehandelt wurde, hieß es zuletzt, dass das größere iPad Pro bzw. iPad Air Plus über ein 12,2“ Display verfügen wird.

ipad_pro_mockup_vergleich

Erst vor wenigen Tagen tauchten schematische Zeichnungen auf, die die Maße des iPro Pro zeigen sollen. Demnach ist das 12,2“ iPad 305,31mm x 220,8mm x 7mm groß. Das eingebundene Video zeigt ein iPad Pro Mockup im Vergleich zu aktuellen iOS-Geräten und zum 13“ MacBook dar.

Unter anderem wird das iPad Pro bzw. iPad Air Plus mit dem iPhone 5/5S/5c, dem iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad mini, iPad Air 2 sowie mit einem 13“ MacBook verglichen. Sollte Apple tatsächlich an einem größeren iPad arbeiten, so bleibt abzuwarten, wie Apple das Gerät platziert und welche Käufer der Hersteller damit ansprechen möchte.

Auch wird interessant zu beobachten sein, wie Apple das größere Display nutzt. Die jetzigen Inhalte 1:1 auf einem größeren Display dazustellen, dürfte sicherlich nicht im Sinne des Erfinders sein. Zudem bleibt abzuwarten, welches OS auf dem Gerät läuft. Auch wenn Apple kürzlich OS X mit Multitouch für iPad und Mac patentiert hat, können wir uns aktuell nicht vorstellen, dass tatsächlich OS X auf dem 12,2“ iPad Pro läuft. Vielmehr dürfte ein angepasstes iOS zum Einsatz kommen. (via Nowhereelse)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDFtivi-App: Kinder-Mediathek für iOS-Geräte

tivi-iconMit der neuen tivi-App ermöglicht das ZDF den Zugriff auf die Inhalte der hauseigenen Kinder-Mediathek direkt vom iPhone, iPad und von Android-Geräten aus. Die Anwendung erlaubt das On-Demand-Streaming von Kindersendungen über WLAN und das Mobilfunknetz. Konkret lassen sich über die App Sendungen wie "Löwenzahn", "1, 2 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flightradar für 89 Cent: Die Empfehlung für den Himmel

Wer Flugzeuge interessant findet, sollte nun auf direktem Weg in den App Store abheben: Dort gibt es FlightRadar24 Pro zum Sparpreis.

FlightRadar24 Pro 4 FlightRadar24 Pro FlightRadar24 Pro 3 FlightRadar24 Pro 2

Zum ersten Mal seit fast einem Jahr gibt es FlightRadar24 Pro (App Store-Link) wieder günstiger. Wer auf seinem iPhone oder iPad sehen möchte, welche Flugzeuge oben am Himmel fliegen, macht mit dem Download ganz sicher nichts verkehrt. Die normalerweise 2,69 Euro teure App hat in unserem aktualisierten Test vor einigen Monaten sehr gute viereinhalb Sterne bekommen.

Mittlerweile ist die App noch ein bisschen besser geworden, auch wenn FlightRadar24 Pro weiterhin ohne deutsche Übersetzung auskommen muss. Mit dem letzten Update hat man eine Unterstützung für die größeren Displays von iPhone 6 und iPhone 6 Plus hinzugefügt, ein paar Wochen zuvor wurde die Flugsuche verbessert und neue Filter hinzugefügt.

Was fliegt dort oben am Himmel?

Was FlightRadar24 Pro überhaupt anzeigt? Im europäischen Luftraum werden quasi alle Passagierflugzeuge auf einer Karte angezeigt. Neben Start- und Zielflughafen werden Details zur Airline und dem Flugzeug inklusive Bild und Live-Daten angezeigt. Welche Route wird geflogen, wie schnell und hoch ist das Flugzeug unterwegs? Seit einiger Zeit lässt sich in FlightRadar24 Pro sogar eine virtuelle 3D-Ansicht aktivieren, in der man den Flug wie in einem Flugsimulator verfolgen kann.

Richtig klasse ist der Augmented-Reality-Modus, mit dem man nicht nur den Nachwuchs beeindrucken kann. Am besten funktioniert er, wenn die Flugzeuge bereits im Landeanflug und damit am Himmel gut auszumachen sind. Innerhalb der App wird dann einfach der Kamera-Modus aktiviert und das iPhone oder iPad gen Himmel gerichtet. Recht genau wird dann ein Icon auf das Flugzeug gelegt, an dem man aktuelle Informationen zum Flug ablesen kann.

Ich habe FlightRadar24 Pro nun schon länger im Einsatz und verwende die App immer, wenn ich mal in Flughafennähe unterwegs bin. Das ist meiner Meinung nach sogar interessanter als so manches Casual-Game aus dem App Store.

Der Artikel Flightradar für 89 Cent: Die Empfehlung für den Himmel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Der neue Fischer Weltalmanach 2015

Wenn manchmal sogar die Wikipedia überfordert ist – dann kann ein Weltalmanach zur letzten Rettung werden.


Aktuell ist Der neue Fischer Weltalmanach 2015 – Zahlen Daten Fakten als Universal-App erschienen. Falls dem einen oder anderen jungen Leser der Begriff “Almanach” nichts mehr sagt – der Duden definiert ihn als “bebilderte Sammlung von Texten aus verschiedenen Sachgebieten”.

Fischer Weltalmanach

Und darum geht es im Endeffekt auch. Die App bietet Zahlen aus aller Welt, zu Wirtschaft, Bevölkerung, Verkehr und vielem mehr. Der Verlag beschreibt es so: “Zusammengestellt von der Redaktion des renommierten Nachschlagewerks »Der neue Fischer Weltalmanach« informiert die App über alle relevanten politischen Ereignisse und wirtschaftlichen Entwicklungen in allen Staaten der Erde im Zeitraum 2013/2014. Über 300.000 geografische, demografische und politische Daten sowie rund 900 Grafiken, Karten, Tabellen und Bilder bilden eine zuverlässige Quelle bei der Suche nach detaillierten Informationen.” Das sagt alles.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ScanBee – Scanner um Papieren zu kopieren

ScanBee verwandelt das iPhone in einen tragbaren Scanner. Damit können Sie jedes Dokument scannen und in eine hochwertige PDF-Datei umwandeln.

+ Teilen per E-Mail +
PDF-Datei per E-Mail versenden

+ Öffnen in +
PDF-Datei in beliebigen Anwendungen auf dem iPhone öffnen, die PDF-Dokumente unterstützen

+ Hohe Qualität +
Filter zur Bildoptimierung auf Scans anwenden

+ Batch-Scannen +
Mehrere Dokumente schnell in eine einzelne PDF-Datei scannen Einfaches Anordnen und Hinzufügen von Seiten

+ Randerkennung +
Automatische Erkennung der Ränder des Dokuments

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Projektmanagementsoftware: Merlin Project

Seit mehr als zehn Jahren bietet die in Melle, Niedersachsen, ansässige Firma ProjectWizards mit Merlin eine leistungsstarke Projektmanagementsoftware an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Typed for Mac

Typed01

Neuer Markdown-Texteditor für ablenkungsfreies Schreiben

Realmac Software hat heute Typed for Mac veröffentlicht – einen neuen, eleganten und puristischen Texteditor, der für mehr Freude beim Schreiben sorgen soll. Ich konnte das Programm vorab testen und stelle es Euch kurz vor:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (2.12.)

Heute ist Dienstag der 2. Dezember. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Sometimes You Die Sometimes You Die
(80)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
Krashlander - Ski, Jump, Crash! Krashlander - Ski, Jump, Crash!
(36)
1,79 € Gratis (uni, 30 MB)
Mini Motor Racing Mini Motor Racing
(3964)
0,89 € Gratis (iPhone, 266 MB)

Little Inferno Pocket Edition Little Inferno Pocket Edition
(22)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 43 MB)

Little Inferno HD Little Inferno HD
(212)
4,49 € 2,69 € (uni, 113 MB)

Gangster Granny Gangster Granny
(138)
0,89 € Gratis (uni, 168 MB)

Gangster Granny 2: Madness
(49)
0,89 € Gratis (uni, 88 MB)

Age of Barbarians Age of Barbarians
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 81 MB)

Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
1,79 € 0,89 € (iPad, 71 MB)

Pinball Ride Pinball Ride
(151)
4,49 € 3,59 € (uni, 23 MB)

Nameless: the Hackers RPG
(91)
4,49 € Gratis (iPhone, 87 MB)

Amerzone: The Explorer's Legacy (Universal)
(6)
2,99 € 0,99 € (uni, 601 MB)

Gods VS Humans - Protect your Kingdom Gods VS Humans - Protect your Kingdom
(8)
2,99 € 0,99 € (uni, 62 MB)

Warhammer Quest Warhammer Quest
(672)
4,49 € 0,89 € (uni, 803 MB)

Atlantis 3: The New World (Universal)
(26)
2,69 € 0,89 € (uni, 706 MB)

Mooniz Mooniz
(801)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)

Atlantis 4: Evolution (Universal)
(5)
2,69 € 0,89 € (uni, 1498 MB)

The Firm The Firm
(30)
1,79 € 0,89 € (uni, 42 MB)

Die Blauen Boys - North vs South Die Blauen Boys - North vs South
(571)
2,69 € 0,99 € (uni, 132 MB)

Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(523)
4,49 € 1,79 € (uni, 162 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.12.)

Am heutigen Dienstag, 2. Dezember, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Flightradar24 Pro Flightradar24 Pro
(2619)
2,69 € 0,89 € (uni, 38 MB)

MAPS.ME — offline karten MAPS.ME — offline karten
(672)
4,49 € Gratis (uni, 37 MB)

Aus Opas Trickkiste Aus Opas Trickkiste
(1822)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)

Dream-X Dream-X
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPad, 19 MB)

Spendbook - Personal Finance Tracker Spendbook - Personal Finance Tracker
(11)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 4.1 MB)

DjVu Book Reader DjVu Book Reader
(7)
4,49 € 3,59 € (uni, 107 MB)

Mond Deluxe HD Pro - Mondphase Kalender Mond Deluxe HD Pro - Mondphase Kalender
(64)
3,59 € 1,79 € (iPad, 46 MB)

Touch Your Toes in 10 Days - Flexibility Training Yoga Touch Your Toes in 10 Days - Flexibility Training Yoga
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (uni, 11 MB)

iReminder (Reminder and To Do list) iReminder (Reminder and To Do list)
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 2.6 MB)

Foto/Video

Instaflash Pro Instaflash Pro
(8)
4,49 € Gratis (uni, 9.4 MB)

Artistic Artistic
(9)
3,59 € Gratis (uni, 13 MB)

Reflex - Vintage Camera and Photo Editor for Instagram Reflex - Vintage Camera and Photo Editor for Instagram
(1000)
1,79 € Gratis (iPhone, 9 MB)

Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
4,49 € 3,59 € (iPhone, 34 MB)

Square Video for Instagram & Vine Square Video for Instagram & Vine
Keine Bewertungen
1,99 € 1,79 € (iPhone, 25 MB)

Musik

OooPlay - Minimalistische Musik-Player OooPlay - Minimalistische Musik-Player
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 1.9 MB)

Thor Polysonic Synthesizer Thor Polysonic Synthesizer
(43)
13,99 € 4,49 € (iPad, 47 MB)

ReBirth for iPad ReBirth for iPad
(131)
13,99 € 2,69 € (iPad, 29 MB)

BeatMaker 2 BeatMaker 2
(193)
17,99 € 8,99 € (uni, 510 MB)

NLogSynth PRO NLogSynth PRO
(99)
8,99 € 1,79 € (iPad, 12 MB)

OooPlay - Minimalistische Musik-Player OooPlay - Minimalistische Musik-Player
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (iPhone, 1.9 MB)

KORG iELECTRIBE KORG iELECTRIBE
(256)
17,99 € 8,99 € (iPad, 39 MB)

KORG iMS-20 KORG iMS-20
(361)
26,99 € 17,99 € (iPad, 34 MB)

KORG iPolysix KORG iPolysix
(61)
26,99 € 17,99 € (iPad, 30 MB)

KORG iKaossilator KORG iKaossilator
(183)
17,99 € 8,99 € (uni, 30 MB)

Kinder

Garfield Kart Garfield Kart
(43)
1,79 € 0,89 € (uni, 195 MB)

Stephen Hawking Stephen Hawking's Snapshots of the Universe
(12)
5,49 € 2,69 € (iPad, 223 MB)

ShapeMe für Kinder + Collage + Fotorahmen + Kreidetafel ShapeMe für Kinder + Collage + Fotorahmen + Kreidetafel
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 72 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.12.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 2. Dezember, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(19)
17,99 € 4,99 € (1064 MB)

Diner Dash 5: BOOM!
(6)
4,49 € 1,79 € (145 MB)

BioShock BioShock
(123)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)

Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(91)
17,99 € 8,99 € (15885 MB)

Napoleon: Total War - Gold Edition
(44)
26,99 € 13,99 € (15887 MB)

Tropico 3: Gold Edition
(99)
8,99 € 5,99 € (3950 MB)

Amnesia: The Dark Descent
(64)
17,99 € 3,59 € (1285 MB)

Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
(124)
8,99 € 4,49 € (598 MB)

RollerCoasterTycoon 3 Platinum RollerCoasterTycoon 3 Platinum
(100)
17,99 € 8,99 € (593 MB)

Borderlands 2 Borderlands 2
(102)
17,99 € 8,99 € (10238 MB)

Civilization V: Campaign Edition
(376)
26,99 € 8,99 € (4849 MB)

Scania Truck Driving Simulator Scania Truck Driving Simulator
(67)
19,99 € 5,49 € (1459 MB)

Bugdom 2 Bugdom 2
(12)
13,99 € 8,99 € (126 MB)

Produktivität

Notability Notability
(84)
8,99 € 4,49 € (26 MB)

Remoter Remoter
(47)
10,99 € 6,99 € (5.2 MB)

Unclutter Unclutter
(37)
4,49 € 1,79 € (7.3 MB)

Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter
(543)
3,59 € 2,69 € (328 MB)

iStudiez Pro iStudiez Pro
(274)
8,99 € 4,49 € (39 MB)

Fantastical - Kalender und Erinnerungen Fantastical - Kalender und Erinnerungen
(271)
17,99 € 8,99 € (10 MB)

Labels & Addresses Labels & Addresses
(10)
44,99 € 13,99 € (47 MB)

Things Things
(154)
44,99 € 30,99 € (13 MB)

Foto/Video

Pixelmator Pixelmator
(1533)
26,99 € 13,99 € (41 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Schutz: Apple erhält Patent auf Lageänderung im freien Fall

Um Schäden bei einem Sturz zu vermeiden, soll das iPhone nach Apples Patentschrift automatisch den Schwerpunkt ändern, um sich so in eine möglichst günstige "Landeposition" zu manövrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPad Air Plus im Größenvergleich mit iPhone und aktuellen iPads

In der vergangenen Woche tauchte ein Dokument auf, das die genauen Abmessungen des iPads mit noch größerem Display zeigen soll. Ob das Modell nun iPad Pro oder iPad Air Plus heißt, für die meisten gilt es als sicher, dass Apple in absehbarer Zeit mit einer neuen iPad-Baureihe antreten wird. Dem japanischen Magazin zufolge ist es "zwischen April und Juni" so weit, Bloomberg hatte hingegen Anfang...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Kill the Boss

Kill the Boss
Seth Gordon

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Comedy

Nick (Jason Bateman), Kurt (Jason Sudeikis) und Dale (Charlie Day) erleben ihre tägliche Plackerei inzwischen als derart unerträglich, dass es für sie nur noch eine Option gibt: Weil sie sich eine Kündigung nicht leisten können, müssen sie ihre Bosse loswerden. Zu diesem Zweck trinken sie sich reichlich Mut an und lassen sich von einem aufdringlichen Ex-Knacki zu einem windigen Komplott überreden … das Ergebnis ist ein komplizierter, angeblich todsicherer Plan, der sie ein für alle Mal von ihren Arbeitgebern befreien soll. Ein kleines Problem bleibt allerdings ungelöst: Selbst die besten Pläne sind nur so narrensicher wie die Köpfe, die sie sich ausgedacht haben.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es fünf weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Cinderella StorySanta Clause 3 - Eine frostige BescherungA Very British GangsterDer Börsen-CrashEin Freund von mir
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA veröffentlicht Peggle Blast als Freemium-App

Mit Peggle Blast meldet sich Electronic mit einem neuen Spiel im App Store zurück.

Peggle Blast 1Peggle Blast 2Peggle Blast 4Peggle Blast 3

Electronic Arts hat mit Peggle Blast (App Store-Link) einen neuen Ableger veröffentlicht, der ab sofort auf das Candy Crush-Prinzip setzt. Kostenloser Download, “unendlich” viele Level, Restriktionen, käufliche Extras und einige Wartezeiten. Wer schon jetzt abgeschaltet hat, sollte beim kostenpflichtigen Peggle bleiben, das noch komplett aus der Feder von Popcap stammt.

Das Spielprinzip von Peggle hat sich im neuen Peggle Blast nicht verändert. Auch hier müsst ihr eine Kugel ins Level schießen, die möglichst viele orangene Steine und Kugeln treffen muss, um das Level erfolgreich abzuschließen – nachdem die Kugel auf dem Weg ist, bahnt sie sich einen eigenen Weg und kann nicht beeinflusst werden.

Einhörner, Bieber, Vögel und mehr begleiten euch dabei und verfügen über Extras, die im Spiel aktiviert werden können. Ein Regenbogenball, ein Feuerball oder auch eine Multikugel. Für Abwechslung sorgen verschiedene Aufgaben: Neben dem Treffen von roten Kugeln, gilt es manchmal einen Phoenix aus einem Ei zu befreien, auch müssen Edelsteine hinunter befördert werden.

Die ersten 20 Level könnt ihr dabei im Schlaf absolvieren, danach wird es komplizierter. Pro Level steht nur eine begrenzte Anzahl an Kugeln bereit, wenn ihr das Ziel nicht erreicht, verliert ihr ein Leben, die sich nur langsam auffüllen – optional kann die Wartezeit mit einem In-App-Kauf übersprungen werden.

In-App-Käufe sind dezent im Hintergrund versteckt

Eigentlich hätte man von EA erwartet, dass die In-App-Käufe prominent platziert sind und bei jedem Spiel als Info-Fenster auftauchen. Dem ist nicht so. Wer ohne Wartezeiten spielen oder zusätzliche Extras benötigt, kann mit einem In-App-Kauf nachhelfen. Der Fairness halber muss man aber sagen: Darauf hat Electronic Arts in anderen Spielen schon deutlicher aufmerksam gemacht.

Das Prinzip ist ja hinlänglich aus Spielen wie Candy Crush und Co. bekannt. Peggle ist auf jeden Fall ein tolles Spiel – immerhin habt ihr weiterhin die Wahl die Premium- oder Freemium-App zu wählen. Ich bin mir aber allerdings sicher, dass sich Electronic Arts auf Peggle Blast fokussieren wird, da die Neuauflage deutlich mehr Geld in die Kassen spülen wird. Mal schauen, wie lange der eigentliche Klassiker noch im App Store verbleibt.

Peggle Blast richtet sich an Casual-Spieler, die zwischendurch etwas Zeit überbrücken wollen und sich nicht an den Restriktionen stören lassen. Grafik, Sound und Steuerung sind weiterhin selbsterklärend. Die Frage an euch: Werdet ihr euch dieses Freemium-Spiel mit dem komischen Einhorn installieren?

Peggle Blast Trailer


(YouTube-Link)

Der Artikel EA veröffentlicht Peggle Blast als Freemium-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Mit 458 Patenten einer der größten Erfinder

Steve Jobs ist vor über drei Jahren verstorben, doch sein Name lebt weiter – unter anderem auf über 400 Patenten.

Apples legendärer CEO – einer der größten Erfinder der Geschichte. Auf jeden Fall, wenn man den Zahlen des US-Patentamtes glaubt. Denn dort ist er der Mann mit den meisten eingetragenen Patenten. Wie die Webseite Technology Review berichtet, ist Jobs’ Name auf 458 Patenten, vor allem natürlich von Tech-Produkten, vertreten. Skurril daran: 141 davon wurden erst nach seinem Tod angenommen.

Steve Jobs iPhone 1 erstes iPhone

Der Grund: Viele der Patente, so zum Beispiel die Rechte auf das Design des Glaswürfels über dem Apple Store auf der New Yorker Fifth Avenue, wurden erst in den letzten drei Jahren im Patentamt untersucht und als gültig eingetragen. Außerdem wird Jobs’ Name immer noch auf neuen Anträgen gelistet, zu denen er zu Lebzeiten maßgebliche Ideen beigesteuert hat, darunter zum Beispiel auf dem einer iPad-App, mit der User ein kleineres Schiff steuern können.

War Jobs ein “echter” Erfinder?

458 eingetragene Erfindungen sind eine beeindruckende Zahl, doch es gibt laut dem Bericht auch einige Stimmen, die Jobs “wahren Erfindungsreichtum” absprechen. So wird zum Beispiel gesagt, dass Jobs fast immer für keine “echten” Erfindungen, sondern nur für die Oberfläche, also das Design, verantwortlich war. Außerdem gab er oft Feedback für kleine Design-Elemente wie Software-Buttons und trug dann seinen Namen auf dem Antrag ein.

stevejobs_macs

Unbestritten aber ist sein produktiver Einfluss auf Mitarbeiter. Viele Apple-Produkte hätten ohne Jobs’ willensstarken Unternehmergeist nie das Licht der Welt erblickt, so auch das Produkt hinter seinem allerersten Patent aus dem Jahr 1983: Der Personal Computer sollte später einmal zum Apple II werden. Und außerdem: Ist geistiges Eigentum wie Wissen über intuitve Bedienung nicht auch eine Erfindung wie zum Beispiel die Glühbirne Thomas Edisons?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Leuchtendes Ladekabel

iGadget-Tipp: Leuchtendes Ladekabel ab 1.02 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesem Ladekabel sieht es so aus, als ob man die Energie regelrecht fließen sehen könnte.

Sieht echt fantastisch aus...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Intel kauft Passwort-Manager mit Totmannschalter

Das Team von PasswordBox

Mit der Technik von PasswordBox will Intel Security die eigenen Produkte verbessern. Vorerst können bestehende Nutzer die Software allerdings weiter nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Mit OS-X-Fenstern im Hintergrund arbeiten — ohne diese zu aktivieren

Den meisten OS-X-Nutzern dürfte bekannt sein, dass sich Fenster, die sich im Hintergrund befinden, schliessen und scrollen lassen ohne dass sie aktiviert (aka angeklickt) werden müssen.

Fährt man also mit dem Maus-Zeiger über die Schliessen-Schaltfläche oben rechts, lässt sich ein Hintergrund-Fenster schliessen. Oder: Fährt man mit dem Cursor über ein solches, sich im Hintergrund befindendes Fenster und führt eine Scroll-Geste auf der Maus oder dem Trackpad aus, wird das Fenster gescrollt auch wenn dieses sich im Hintergrund befindet.

Doch in OS X kann noch ausführlicher mit Fenstern im Hintergrund agiert werden.

Hält man die Befehlstaste () gedrückt, lassen sich Hintergrund-Fenster auch verschieben, ohne dass der Fokus auf dem aktuellen Fenster verloren geht.

Befindet sich ein Safari-Fenster im Hintergrund, lassen sich sogar ganze Webseiten im Hintergrund navigieren: mit gedrückter -Taste können Links angeklickt und so angesurft werden.

Auch lassen sich mit gleichzeitig gedrückter Befehlstaste () Texte und Inhalte in sich im Hintergrund befindenden Fenstern auswählen und anschliessend über ein ctrl- bzw. Rechtsklick kopieren. Das Tastaturkürzel c funktioniert für das Kopieren von Inhalten aus einem Hintergrund-Fenster jedoch nicht — dazu muss man sich dem ctrl- bzw. Rechtsklick, oder schlichtem Ziehen-und-Fallenlassen bzw. Drag-and-Drop, bemühen.

Text in OS-X-Fenstern im Hintergrund auswählen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Über die Hälfte der Deutschen geht mobil ins Netz

Smartphone

54 Prozent der Bundesbürger gehen mit Mobilgeräten online, während es 2013 noch 40 Prozent waren. Dies geht aus einer Befragung im Auftrag der Initiative D21 hervor. 70 Prozent fürchten einen illegalen Datenzugriff.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato stattet Dock mit Thunderbolt 2 aus

Im Frühjahr brachte der Hardwarehersteller Elgato ein Thunderbolt-Dock auf den Markt. Nun kündigte das Unternehmen eine verbesserte Version des Produkts an. Statt Thunderbolt 1 kommt nun Thunderbolt 2 zum Einsatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boulder Dash 30th Anniversary für iOS jetzt auch als Premium-App

boulder-dash-iconUnd nochmal Retro: Oldschool-Zocker erinnern sich sicher an die im Oktober vorgestellte Freemium-Variante der Jubläums-Version des Kult-Titels „Boulder Dash“. Das Modell fand nicht nur Zustimmung und für alle Kritiker legen die Entwickler nun mit einer Premium-Version nach. Boulder Dash 30th Anniversary Premium lässt sich zum Preis von 5,99 Euro im App Store laden. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peggle Blast: EA veröffentlicht neuen F2P-Ableger des Kultspieles “Peggle”

Wie angekündigt haben EA und PopCap am heutigen Dienstag Peggle Blast (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Titel ist ein neuer F2P-Ableger des klassischen Peggle (AppStore) und kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

In typischer Pachinko-Manier gilt es, mit einer Kanone oben mittig auf dem Bildschirm Kugeln abzuschießen. Gezielt wird dabei über Wischer, gefeuert per simplem Tap. Ist der Schuss abgegebenen, kannst du nur noch zuschauen und hoffen, dass er mit möglichst vielen Hindernissen kollidiert. Durch die einzelnen Level und den Einstieg ins Spiel begleitet euch dabei das Einhorn Bjorn und erklärt euch die verschiedenen Ziele und PowerUps, die im Laufe des Spieles dazukommen.
Peggle Blast iPhone iPadPeggle Blast iOS
Die einzelnen Levelziele unterscheiden sich dabei geringfügig: mal gilt es, speziell markierte Ziele zu treffen, mal eine bestimmte Punktzahl zu erreichen – oder beides zusammen. Triffst du dabei das letzte Ziel kurz vor dem Levelabschluss, gibt es neben einem meist großen Bonuspunkteregen auch noch “Freude schöner Götterfunken” auf die Ohren – kultig! Am Ende gibt es dann je nach erreichter Punktezahl bis zu drei Sterne als Belohnung.

Wie gewohnt stehen dir dabei aber nicht unendlich viele Schüsse zur Verfügung, sondern die Anzahl der Bälle ist limitiert. Erreicht ihr die vorgegebenen Ziele nicht, lasst ihr entweder eines eurer fünf Leben (laden sich auch über die Zeit wieder auf) oder könnt direkt per IAP weitere Bälle einkaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesetz von 1789: Apple soll zur Entschlüsselung von Daten gezwungen werden

Die starke Verschlüsselung, die Apple bei iOS 8 zum Einsatz bringt, bereitet den Behörden Kopfzerbrechen. Ehrlicherweise muss man sagen, dass nicht nur Apple das System aufwendig verschlüsselt, sondern, dass auch Android entsprechende Mittel an Bord hat. Nun soll ein US Gesetzt von 1789 dafür sorgen, dass Smartphone-Hersteller dazu gezungen werden können, Daten zu entschlüsseln und Geräte zu entsperren.

zum_entsperren_streichen

Immer wieder hat Apple in den letzten Monaten zu verstehen gegeben, dass es dem Unternehmen unmöglich ist, auf einem iOS-Gerät gespeicherte Daten zu entschlüsseln. Auch das Entsperren der Geräte kann ohne den Anwender nicht erfolgen. Selbst wenn ein richterlicher Beschluss vorläge, wäre Apple dazu nicht in der Lage.

Die starke Verschlüsselung ist für Anwender ein willkommenes Feature, den Behörden allerdings ein Dorn im Auge. Erst kürzlich hatte ein Vertreter des US-Justizministeriums Angst verbreitet, in dem er sagte, dass die Verschlüsselung von iOS 8 eines Tages für den Tod eines Kindes verantwortlich sein könnte.

Auf der Suche nach Möglichkeiten, Smartphone-Hersteller zu einer „Hintertür“ zu verpflichten, greifen die Behörden nun tief in die “Trickkiste” und machen auf das Gesetz „All Write Acts“ von 1789 aufmerksam, so ArsTechnica. Dieses Gesetz erlaubt es dem Gericht, Personen und Unternehmen zur Untersrtützung bei Ermittlungen zu verpflichten. Das Ganze ähnelt einer einstweiligen Verfügung und ist natürlich an ein paar strikte Voraussetzungen geknüpft. So dürfen zur Erlangung der Daten keinerlei illegale Handlungen notwendig sein, zudem muss bereits ein offizielles Ermittlungsverfahren eröffnet sein.

Jüngster Auslöser der Diskussion sind zwei Dokumente, in denen Hersteller, um ihre Unterstützung gebeten werden. Bei einem der Geräte handelt es sich um ein iPhone 5S (hier gehts zum Dokument) und Apple wird gebeten, das Gerät zu entsperren.

Die Anwendung des 1789er Gesetzes ist nichts Neues. So wurde Google zum Beispiel gezwungen, ein Android Anwender-Passwort zurück zu setzen, um Zugriff auf das Gerät zu gewähren, so Jurist Jonathan Mayer via Twitter. Apple selbst sagt, wie eingangs erwähnt, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, einer solchen richterlichen Anordnung zu folgen, da es schlicht und einfach keine Möglichkeit dazu hat.

Spannendes Thema, welches uns sicherlich in der Zukunft noch das ein oder andere Mal begleiten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Power im Auto mit rotem tizi Turbolader von equinux

Ab sofort könnt Ihr Eure Gadgets im Auto noch schneller aufladen – mit einem neuen Ladegerät von equinux.


Denn vom Zubehörspezialisten kommt jetzt der tizi Turbolader 3x Mega – quasi eine aufgebrezelte und tiefergelegte Tuning-Variante des bekannten tizi Turbolader.

tizi Turbolader

Mit dem neuen Lader könnt Ihr drei Tablets oder Smartphones im Auto schnell aufladen. Die eingebaute Technik bestimmt automatisch den benötigten Ladestrom für jedes Gerät und liefert bei Bedarf insgesamt bis zu 6,6 Ampere Stromstärke – 30 Prozent mehr als der normale Turbolader, der auf 5,1 Ampere kommt. Damit könnt Ihr auch leistungshungrige Geräte wie iPhone 6 oder iPad Air 2 schnell wieder mit Saft versorgen.

Mega 3x Turbolader vorbestellen, ab Freitag wird ausgeliefert

Standard-Turbolader hier für 19,99 Euro

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-App mit verbesserter Verwaltung und Office-Unterstützung

Die iOS-App des Online-Speichers Dropbox bietet mit Version 3.6 verbesserte Verwaltung von Dateien und Ordnern (Store: ). So wurde die Funktionalität ausgebaut, um beispielsweise das Umbenennen von Dateien und Ordnern zu ermöglichen. Auf dem iPhone lassen sich außerdem der vollständige Dateiname sowie Zusatzinformationen wie Dateigröße einblenden. Darüber hinaus gab es Verbesserungen bei der Un...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: 12 Zoll iPad in der Produktpalette

Erst vor wenigen Tagen tauchten in einer Blaupause die mutmaßlichen Abmaße des kolportierten iPad-Giganten auf. Das 12,2 Zoll große Tablet soll demzufolge in den Maßen 305,31mm x 220,8mm x 7mm auf den Markt geworfen werden. Wie diese Größen in Apples bestehendem Produktportfolio wirken könnte, stellt jetzt ein neues Video dar.

Der Clip (via Nowhereelse) stellt das angenommene iPad Pro oder auch iPad Air Plus im Kontrast zum iPhone und 13″ MacBook dar. Auch die aktuellen iPad-Größen lässt das XXL-Tablet klein aussehen. Aber schaut selber:

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak-Verhinderung: iOS 8.1 wird nicht mehr signiert

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Künftig ist es nicht mehr möglich, auf iOS 8.1 zurückzugehen, für das es den PanGu-Jailbreak gibt. Allerdings existiert mit TaiG bereits ein neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Razer Nabu: Seit heute in den USA erhältlich – Europastart nach wie vor unbekannt

razernabuiconx150Anfang des Jahres vorgestellt und nach monatelanger Verzögerung nun endlich in greifbare Nähe gerückt; das Smartband Nabu. Nun, vielleicht ist „in greifbare Nähe gerückt“ zu diesem Zeitpunkt noch eine etwas überambitionierte Aussage. Zu einem Europastart hat sich Hersteller Razer bisher nicht geäußert und auch zum Marktstart in den USA scheinen lediglich 5000 Geräte für Vorbesteller zu Verfügung zu stehen. Dennoch stimmt uns die Meldung zuversichtlich, dass das Smartband tatsächlich in absehbarer Zeit hierzulande erscheinen wird. Als Razer das Nabu dieses Januar auf der Elektronikmesse ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt-2-Dock von Elgato

Thunderbolt-2-Dock von Elgato

Nachdem das erste Dock des Apple-Zubehöranbieters aus dem Handel genommen wurde, folgt nun die Aktualisierung. Das neue Gerät kommt unter anderem mit 4K-Unterstützung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 24 Millionen verkaufte Exemplare erwartet

Die UBS hat Smartphone-Nutzer gefragt, wie wahrscheinlich es wohl ist, dass sie sich eine Smartwatch im nächsten Jahr kaufen. Das Ergebnis: 10% der Befragten gaben an, dass dies ziemlich wahrscheinlich ist. Bei 240 Millionen kompatiblen iPhones sollen das dann 24 Millionen Apple Watches sein, so die Hochrechnung von UBS.

Die UBS hat unter 4000 Smartphone-Besitzern nachgefragt, wie es denn aussieht mit der Anschaffung einer Smartwatch im kommenden Jahr. 401 von ihnen, also etwas mehr als 10%, gaben an, dass eine Anschaffung “sehr wahrscheinlich” sei. UBS schlussfolgert daraus, dass Apple 24 Millionen Apple Watches in den ersten 9 bis 12 Monaten verkaufen könnte.

Diese Hochrechnung fußt auf der Annahme, dass bis Ende 2014 240 Millionen iPhones im Umlauf sein könnten, die mit Apple Watch kompatibel sind. Dies betrifft laut Apple alle iPhones mit Lightning-Anschluss, also alle ab iPhone 5. Die Anwender, die es als “sehr wahrscheinlich” einschätzen, sich eine Apple Watch zu kaufen, gaben weiterhin an, dass sie es vor allem auf Samsung Gear abgesehen haben, während Apple Watch auf Platz 2 ist. UBS geht davon aus, dass sich das ändert, sobald die Apple Watch verfügbar ist.

Weiterhin sieht UBS ein enormes Potenzial für die Apple Watch als neue Produktklasse. Zwar werde die erste Ausgabe noch einige Einschränkungen haben, etwa die Zwangskopplung an ein iPhone oder das tägliche Aufladen, aber wenn die Komponenten ausgereifter sind, könnte die Apple Watch unabhängig funktionieren und dann einen ähnlichen Stellenwert wie iPad und Mac einnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone 6-Fehler: Front-Kamera verschiebt sich

image

Meist ist es so, dass ein Produkt nicht ganz perfekt ist. Von Apple geht man aber davon aus, dass die Produkte sehr gut sind und ohne Fehler ausgeliefert werden. Leider gibt es jetzt wieder einen neuen Fall, der die Supportmitarbeiter von Apple beschäftigt. Anscheinend soll sich die Front-Kamera des iPhone 6 und iPhone 6 Plus verschieben. Dies hat zur Folge, dass die Kamera nicht mehr den vollen Bereich aufnehmen kann und einen schwarzen Fleck in der Linse selbst bekommt. Diese Fälle treten aber wirklich sehr selten auf – ansonsten gibt es mit der Kamera nach der Verschiebung keine Probleme. Im Moment wird dieses Thema intensiv in den Foren diskutiert und auch bei Apple selbst ist das Thema schon angekommen.

Die Kollegen von Macrumors haben hierzu sogar einen eigenen Thread eröffnet, um die Fehler zu sammeln. Apple tauscht betroffene Geräte auch problemlos aus. Natürlich darf dies einfach nicht passieren und Apple ist sicherlich schon auf der Suche nach dem Fehler. Wir sind sehr gespannt, was Apple dazu sagen wird und ob es auch eine offizielle Stellungnahme gibt.

Ist jemand von euch betroffen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Kurzreview Xtrom Zusatzakkus / Power Banks

5 Zusatz- und 3 Solar-Akkus haben wir in diesem Sommer von Xtorm erhalten. In 8 Kurztests stellen wir euch diese Power Banks näher vor.

Alle vorgestellten Akkus können auch gewonnen werden, sie werden über die kommenden Wochen verlost. Wir wünschen allen Wettbewerb-Teilnehmern viel Glück.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm Power Bank 7300 AL370 gewinnen

Wir verlosen eine Power Bank 7300 (AL370) von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm Power Bank 2600 AM409 gewinnen

Wir verlosen eine Power Bank 2600 (AM409) von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm Power Bank 5200 AL270 gewinnen

Wir verlosen eine Power Bank 5200 (AL270) von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm Power Bank 15600 AL385 gewinnen

Wir verlosen eine Power Bank 15600 (AL385) von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm YU Charger Solarpower AM115 gewinnen

Wir verlosen eine YU Charger Solarpower (AM115) Solar-Power-Bank von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm Lava Charger Universal Charger Solar USB AM114 gewinnen

Wir verlosen eine Lava Charger Universal Charger Solar / USB (AM114) Solar-Power-Bank von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm Power Bank for iPhone 5 AM408 gewinnen

Wir verlosen eine Power Bank for iPhone 5 (AM408) von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Xtorm Universal Solar Charger Platinum Plus 2500 AM112 gewinnen

Wir verlosen eine Universal Solar Charger Platinum Plus 2500 (AM112) Solar-Power-Bank von Xtorm. Ein Kurzreview zum Zusatzakku gibt es im Magazin.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Autodesk-Software für Schüler, Studenten, Lehrkräfte und Bildungseinrichtungen

Über Autodesk Education erhalten Schüler, Studenten, Lehrkräfte und Bildungseinrichtungen die Autodesk-Software ab sofort weltweit kostenfrei . Hierzu zählen unter anderem professionelle Lösungen wie 3ds Max, AutoCAD und Maya . Voraussetzung für die Bereitstellung ist neben dem Nachweis der Ausbildung natürlich auch die Annahme und Einhaltung des speziellen Lizenzvertrages. So dürfen die Lösung...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 billiger bei Saturn (Adventskalender)

iPad Air 2 billiger bei Saturn (Adventskalender) auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

iPad Air 2 billiger bei Saturn: hinter dem Türchen des Saturn Adventskalenders versteckt sich heute ein iPad Air 2 von Apple mit 16 GB Speicher in Gold für nur 399 Euro (statt 489 Euro im Apple Online Store). Wie bereits erwähnt ist die Vorweihnachtszeit natürlich die perfekte Zeit um Adventskalender mit Apple Produkten zu füllen und anzubieten. Hinter Tür 2 im Saturn Adventskalender verbirgt sich leider NUR die 16 GB Version mit Wifi (ohne Mobilfunk bzw. Cellular) und auch nur das goldene iPad Air 2 (spacegrau und silber sind leider nicht dabei). Dennoch macht das heutige Adventsangebot das iPad Air 2 billiger – und zwar volle 90 Euro billiger!

iPad Air 2 billiger bei Saturn (Adventskalender) screenshot 141202 130121 1024x418
Falls ihr dieses Angebot beim Saturn Adventskalender in Anspruch nehmen möchtet, könnt ihr Euch das neue iPad für 4,90 Euro nach hause liefern lassen oder alternativ kostenlos im Markt abholen. Also – direkt beim Adventskalender das iPad Air 2 billiger bestellen und nach Feierabend entspannt das neue Gerät abholen.

Wir raten dennoch auch ein Blick auf die Angebote der Mobilfunkanbieter (iPad Air 2 mit Vertrag) zu werfen und wie immer entsprechende Preise zu vergleichen. Wer jedoch auf einen Mobilfunk Chip im iPad verzichten kann, wer mit 16 GB Speicher auskommt und eh schon immer der Meinung “GOLD IS BEST!” war kann hier bei Saturn getrost zugreifen!

Der Beitrag iPad Air 2 billiger bei Saturn (Adventskalender) erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 2.12.14

Produktivität

To Do List for Nozbe HD To Do List for Nozbe HD
Preis: Kostenlos
To Do List for Nozbe To Do List for Nozbe
Preis: Kostenlos
Notebooks Lite Notebooks Lite
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

LocationsAndDirections LocationsAndDirections
Preis: Kostenlos
The Dock Clock The Dock Clock
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Fotocam Birthday Pro Fotocam Birthday Pro
Preis: 1,79 €
Lapse HD/R Lapse HD/R
Preis: Kostenlos
Instaflash Pro Instaflash Pro
Preis: Kostenlos
Artistic Artistic
Preis: Kostenlos

Bildung

Soziale Netze

Effect for iPhone 6 Effect for iPhone 6
Preis: Kostenlos

Musik

Drum Pad+ Pro Drum Pad+ Pro
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Real HD Wallpapers Real HD Wallpapers
Preis: Kostenlos

Spiele

Mini Motor Racing Mini Motor Racing
Preis: Kostenlos
Buggy Dash Buggy Dash
Preis: Kostenlos
Action Robot Action Robot
Preis: Kostenlos
Barrel Blast Barrel Blast
Preis: Kostenlos
Another Dream Another Dream
Preis: Kostenlos
Blowfish Meets Meteor Blowfish Meets Meteor
Preis: Kostenlos
Angry Snake Angry Snake
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prognose: Wachstum des Smartphone-Marktes verlangsamt sich

Das Wachstum des globalen Smartphone-Marktes wird sich nach Einschätzung von IDC in den kommenden Jahren abschwächen. Für 2014 rechnen die Marktforscher mit einem Absatzplus von 26,3 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Mittwoch: 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei Saturn

In dieser Woche gibt es auch bei Saturn günstige iTunes-Karten für euch.

iTunes Saturn NikolausMittlerweile darf sich niemand mehr über fehlende Angebote beschweren. Während es im September und Oktober oft nur 15 Prozent Nachlass auf iTunes-Karten gewährt wurden, gibt es nach dem grandiosen Kombi-Angebot von Media Markt und Saturn nun wieder regelmäßig 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten.

Während ihr bei Müller und Netto Marken-Discount bereits seit Anfang der Woche sparen könnt, mischt Saturn ab Mittwoch mit. Vom 3. bis zum 6. Dezember gibt es im Rahmen eines Nikolaus-Angebots ebenfalls 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten im Wert von 25 Euro. Der Preisnachlass wird automatisch an der Kasse gewährt, dort müsst ihr 5 Euro weniger bezahlen. Den nächsten Saturn-Markt könnt ihr auf dieser Webseite suchen.

Damit ihr garantiert kein Angebot mehr verpasst, können wir euch nur unseren Newsletter ans Herz legen. Dort könnt ihr euch optional sogar für den Hammer-Newsletter anmelden, der euch nur dann per E-Mail informiert, wenn es mehr als die üblichen 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten gibt.

Der Artikel Ab Mittwoch: 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei Saturn erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Wirtschaftssimulation für den Mac: Mining Industries

Der österreichische Entwickler Crafty Studios hat mit Mining Industries eine neue Wirtschaftssimulation auf den Markt gebracht. In Mining Industries übernimmt der Spieler die Kontrolle über ein Bergbauunternehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yourfone Allnet Flat nur 14,90 Euro, 120 Euro Amazon Gutschein geschenkt

yourfone021214

Der Mobilfunkdiscounter Yourfone hat einen attraktiven Winterknaller aufgelegt, bei dem ihr eine Allnet-Flat bestehend aus Telefon-Flat ins dt. Festnetz und Mobilfunknetz sowie Internet-Flat für gerade mal 14,90 Euro erhaltet. Als kleinen Bonus erhalten alle Kunden, die den Vertrag bis zum 07. Dezember 2014 abschließend einen 120 Euro Amazon Gutschein.

Blicken wir auf die Tarifdetails. Normalerweise kostet die Yourfone Allnet-Flat 19,90 Euro pro Monat. Im Rahmen der Aktion reduziert Yourfone die monatliche Grundgebühr um 5 Euro auf 14,90 Euro. Somit spart ihr während der Mindestvertragslaufzeit 120 Euro. Zusätzlich gibt es einen 120 Euro Amazon Gutschein sowie einen 55 Euro Bonus bei Rufnummermitnahme. Das Startpaket kostet nut 0 Euro (anstatt 19,90 Euro). Effektiv zahlt ihr somit gerade mal 7,66 Euro pro Monat. Dafür erhaltet ihr

  • eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz
  • eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze
  • eine Internt-Flat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s, LTE)

120 Euro Amazon Gutschein abstauben

Wie bereits erwähnt, erhaltet ihr im Rahmen des Yourfone Winterknallers einen 120 Euro Amazon Gutschein. Den Gutschein gibt es, wenn ihr über diese Angebotsseite das SIM-Only Produkt bestellt. Berechtigte Kunden erhalten 75 Tage nach Aktivierung den 120,00€ Amazon Gutschein durch die Firma pilot Hamburg GmbH & Co. KG übermittelt. Um für Sicherheit und Transparenz zu sorgen, wird jeder berechtigte Kunde unmittelbar nach Aktionsende am 08.12. eine separate Teilnahmebestätigung an der Amazon-Gutscheinaktion erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr iTunes-Karten diese Woche reduziert

Diese Woche ist eine Festwoche: Es gibt noch mehr iTunes-Karten, die reduziert sind.

Zusätzlich zu den bereits bekannten Rabatt reduziert jetzt auch noch Saturn: Ab morgen bis Sonnabend, 6.12., könnt Ihr iTunes-Karten im Wert von 25 Euro für 20 Euro erwerben. In Österreich reiht sich Libro mit 20 % auf 25-Euro-Karten ein – ab Donnerstag und bis Sonnabend (6.12.). Das Guthaben kann wie immer im App Store, bei iTunes und im Mac App Store ausgegeben werden (danke, Christof)

So berichtete iTopnews schon am Montagmorgen:

Netto (ohne den Hund!) gibt 20 Prozent Rabatt. So kosten 25-Euro-Karten nur 20 Euro. Das Angebot gilt bis Sonnabend.

Edeka: In ausgewählten Filialen (bitte vorher nachfragen) gibt es 25-Euro-Karten für 20 Euro.

Sparkasse: Wer am Online-Banking der Sparkasse teilnimmt, bekommt ab morgen bis 15. Dezember 20 Prozent auf die 25-Euro-Karte. Allerdings sind nur ausgewählte Sparkassen dabei. Guckt also ganz genau, ob Eure Sparkasse teilnimmt.

Mueller Angebot iTunes 1 12 2014

Müller: Die deutschen Filialen geben ebenfalls 25-Euro-Karten für 20 Euro ab. Pro Kauf sind maximal vier Karten erlaubt. Je nachdem, wieviel Guthaben Ihr braucht, stellt Ihr Euch einfach wieder hinten in der Schlange an.

Expert: Auch diese Kette bietet in ausgewählten Läden 20 Prozent auf 25-Euro-Karten.

Post in Österreich: Bitte vormerken, am 10. Dezember gibt es 20 Prozent auf alle iTunes-Karten.

(danke, Bettina, Lars, Martin, Mesut, Patrick Z. und Cat)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Hello": Firefox 34 bringt WebRTC-Client mit

Firefox

Version 34 des Mozilla Firefox bietet Änderungen wie integrierte Videotelefonie per WebRTC, HTTP/2-Unterstützung und Bugfixes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Über 20 Millionen verkaufte Exemplare in 2015?

apple-watch-prognose-2015Eine neue Studie bringt jetzt wieder einmal eine Prognose zu den möglichen Verkaufszahlen für die Apple Watch im Fiskaljahr 2015 mit sich. Durchgeführt wurde sie in diesem Fall von Investmentunternehmen UBS und man kam letzten Endes auf die Zahl von 24 Millionen Exemplaren, die das Unternehmen aus Cupertino im kommenden Geschäftsjahr absetzen könnte. Befragt wurden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft übernimmt iOS-Mailer Acompli

Sowohl unter iOS als auch unter Android hat sich die Mail-App Acompli viele Fans gemacht. Im US-Store weist Acompli Bestnoten auf, hierzulande wird allerdings der Umgang mit Nutzerdaten kritisiert. Acompli unterstützt die meisten gängigen Mailanbieter, verfügt über einen integrierten Kalender und hat sich zum Ziel gesetzt, besonders schnelle Bedienung zu ermöglichen. Ganz offensichtlich zeigte ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eigene ZDF-Mediathek-App für Kinder

Eigene ZDF-Mediatheken-App für Kinder

Sendungen aus dem Kinder- und Jugendprogramm des Zweiten können nun in einer eigenen Anwendung für iOS und Android gestreamt werden. So muss der Nachwuchs nicht mehr die reguläre Mediathek nutzen, die auch Erwachseninhalte liefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tomb Raider I für iOS: Überarbeitete Steuerung und Sonderpreis

iconRund ein Jahr lang steht die iOS-Version des Spieleklassikers Tomb Raider I nun im App Store. Mit dem Update auf Version 1.0.1 hat Square Enix nun die viel kritisierte Steuerung überarbeitet und zudem eine deutsche Lokalisierung hinzugefügt. Ob ihr mit der überarbeiteten Steuerung besser klar kommt, müsst ihr ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Snake"-Interpretation für iOS mit Trance-Soundtrack

"Snake"-Interpretation für iOS mit Trance-Soundtrack

Das Spiel "Hyper Trip" erinnert an den Handy-Klassiker aus alten Tagen, ist aber viel bunter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remote-Desktop-Software TeamViewer 10 ist fertig

Die in Göppingen ansässige Firma TeamViewer hat ihre gleichnamige Remote-Desktop-Software in der finalen Version 10 (20,4 MB, mehrsprachig) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Razorfish und UBS präsentieren weltweit erstes, auf Datenintelligenz gestütztes Newsportal für zeitgenössische Kunst

Pressemitteilung ‚Planet Art‘ bündelt Informationsquellen zeitgenössischer Kunst objektiv in einer iPad-App Frankfurt/Berlin/München. Clevere Technik: Mit Eröffnung der diesj&#...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der etwas andere MacBook Halter.

Mit Stash hat Tom Schepers eine aussergewöhnliche MacBook-Halterung erfunden. Die Halterung kann zum einen an die Wand montiert werden. Einmal angebracht, kann man nach der Anreise das MacBook Pro in die Halterung stecken. Ebenfalls an der Halterung sind die nötigen Kabel für den Apple Thunderbolt Display angeklippt. Noch kurz am MacBook anbringen und schon ist man produktiv. Muss man weg, einfach die Kabel entfernen, an der Halterung anbringen, MacBook Pro herausziehen und losrennen...

2

Wer kein grosses Display für das MacBook Pro hat, kann die Halterung auch einfach auf den Tisch stellen und das MacBook Pro senkrecht rein stellen.

4

Natürlich wäre es auch hier möglich mit einem Apple Thunderbolt Display oder ähnlichen Bildschirmen zu arbeiten.

3

Leider ist die Idee noch Konzept und wurde noch nicht in die Tat umgesetzt. Was haltet ihr von der MacBook Pro Halterung? Oder kennt ihr andere, bessere Systeme?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Jailbreak: TaiG laut Musclenerd noch transparenter als Pangu

taig-ios-8-1-1-jailbreakMit der Veröffentlichung von iOS 8.1.1 hatte Apple den iOS 8 Jailbreak namens Pangu zunichte gemacht aber bekanntermaßen ließ eine neue Lösung nicht lange auf sich warten und so erschien ganz aktuell das TaiG. Es handelt sich hierbei um einen untethered Jailbreak für iOS 8.0 – iOS 8.1.1 und dieser unterstützt sogar auch wieder die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für E-Mail-Client Thunderbird

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird ist in der Version 31.3 (53,3 MB, Deutsch) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Automatisierte Verkäufe sorgen für Kursverlust der Apple-Aktie

apple-kurs-aaplNach ihrem Höhenflug in den letzten Wochen musste die Apple-Aktie am gestrigen Montag einen zunächst unerklärlichen Kurssturz hinnehmen. Allem Anschein nach waren softwaregesteuerte Händleraktivitäten dafür verantwortlich, dass das Papier innerhalb von nur einer Minute um mehr als 3 Prozent an Wert verlor. (Bild: borse.ard.de) ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: Wir haben einen neuen Netzbetreiber

220px-Logo_UPC_Austria.svg_

Kurz vor Weihnachten möchte die Firma UPC nun auch in das Mobilfunkgeschäft einsteigen und gibt bekannt, dass man nun auch in dieser Branche tätig werden wird. UPC nutzt dabei das Netz von “3″ und ist der erste Anbieter der die Öffnung des “3-Netzes” offiziell nutzt. Dazu gibt es auch eine neue Vorwahl (0678) spendiert. Somit ist UPC der erste neue Netzbetreiber seit längerer Zeit mit einer neuen Vorwahl, die man sich merken muss.

Das Konzept
Man werde zuerst alle UPC-Festnetzkunden (ca. 365.000 in Österreich) mit Angeboten versorgen und keine Wertkarten-Tarife anbieten, so UPC. Das Unternehmen konzentriert sich auf ein günstiges Angebot ohne gestützte Smartphones. Die SIM-Only-Tarife sind bereits auf der Webseite vertreten und bewegen sich in einem interessanten Bereich. Die Tariftabelle findet ihr unter dem Artikel.

Bildschirmfoto 2014-12-02 um 07.46.24

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1 Downgrade nicht mehr möglich

ios8_iphone6

Mitte November hat Apple die finale Version von iOS 8.1.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Solltet ihr euer Gerät aktualisiert haben und den Wunsch verspüren, aus welchen Gründen auch immer auf iOS 8.1 downzugragen, so ist dies ab sofort nicht mehr möglich.

iOS 8.1 Downgrade nicht mehr möglich

Anwender, die ihr iPhone, iPad oder den iPod touch mit iOS 8.1.1 benutzen, können ab sofort nicht mehr auf iOS 8.1 zurück. Apple hat das Zeitfenster für die Signatur von iOS 8.1 geschlossen, so dass ein Downgrade nicht mehr möglich ist. Solltet ihr zurück auf iOS 8.1 wollen, so müssen wir euch leider enttäuschen.

Gleichzeitig bedeutet dies allerdings auch, dass Anwender, die noch auf iOS 8.1 setzen und ihr Gerät wiederherstellen möchten, automatisch das Upgrade auf iOS 8.1.1 serviert bekommen. Der ein oder andere Nutzer wird vom Upgrade seines iOS-Gerätes aufgrund eines fehlenden Jailbreaks abgehalten. Nachdem der iOS 8.1 Jailbreak bereits seit längerer Zeit vorliegt, steht auch der iOS 8.1.1 Jailbreak seit einigen Tagen als Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Civilization: Beyond Earth“ ist für Mac erschienen

Der neueste Teil von Sid Meier’s Civilization-Reihe – „Civilization: Beyond Earth“ – ist nun auch für den Mac erschienen. Die Windows-Version wurde bereits im Oktober veröffentlicht. Das rundenbasierte Strategiespiel ist, anders als die letzten Teile der Serie, in der Zukunft angesiedelt und begleitet die Menschheit bei der Bevölkerung neuer Planeten. „Beyond Earth“ hat von den Fachmagazinen durchwegs positive Bewertungen erhalten und kommt bei Metacritic bei 70 Reviews auf eine...

„Civilization: Beyond Earth“ ist für Mac erschienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schutz beim iPhone-Sturz: Apple-Patent beschreibt Drehung im Flug

Bereits seit einigen Jahren arbeitet Apple an verschiedenen Techniken, um das iPhone und andere teuere Mobilgeräte bei einem Sturz aus der Höhe vor Fallschäden zu schützen. Nun wurde Apple eines dieser Patente zugesprochen. In dem Dokument sind verschiedene Möglichkeiten aufgeführt, um das iPhone während des Flugs Richtung Erde so zu drehen, dass es auf einer weniger empfindlichen Stelle landet...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mark O’Travel: Bereiste Länder auf der Weltkarte markieren

Wie viele Länder habt ihr eigentlich schon besucht? Mit der kostenlosen Universal-App Mark O’Travel könnt ihr genau das festhalten.

Mark OTravelGestern Abend flatterte eine E-Mail in unser Postfach: “Ich suche eine App, in der man eintragen kann, wo man auf der Welt schon überall war. Es gibt solche Weltkarten für zuhause, die man sich an die Wand hängt und dort frei kratzen kann, wo man bereits war. Gibt es so etwas auch für iPhone und iPad?”

Da man die durchaus witzige App “Nebel der Welt” immer im Hintergrund laufen lassen muss und keine Länder nachträglich abhaken kann, fällt diese Alternative heraus. Wir haben allerdings eine App gefunden, die genau den Anforderungen entspricht, auch wenn dort nicht gekratzt, sondern abgehakt wird: Mark O’Travel (App Store-Link).

Mark O’Travel kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen und quasi ohne Einschränkungen genutzt werden. Nur wenn man innerhalb eines Landes einzelne Staaten oder Bundesländer, etwa in den USA oder Deutschland, markieren möchte, muss man diese Funktion separat per In-App-Kauf freischalten.

Mark O’Travel erlaubt nachträgliche Markierung

In Mark O’Travel wischt man entweder über eine Weltkarte und tippt die Länder dort an oder wählt die einzelnen Länder aus einer Liste aus. In den Optionen kann man dabei sogar einstellen, was genau als Land definiert wird, etwa nur UN-Mitgliedsstaaten.

Die leider noch nicht für das iPhone 6 optimierte App ist nicht ganz perfekt übersetzt, was aber nur in den Menüs auffällt. Ansonsten macht Mark O’Travel eine gute Figur, vor allem weil die bereisten Länder in einer einfachen Übersicht aufgelistet werden und man auf einen Blick sieht, wie viele der Länder eines Kontinents man bereits besucht hat.

Mich hat es bisher übrigens nur in zwölf Länder verschlagen. Diese Marke könnt ihr doch sicher knacken, oder?

Der Artikel Mark O’Travel: Bereiste Länder auf der Weltkarte markieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwingt Gesetz von 1789 Apple zur Daten-Entschlüsselung?

Das US-Justizministerium plant seit längerer Zeit, dass man auf richterliche Anordnung die Verschlüsselung bei Apple- oder Google-Diensten umgehen kann.

So wollen die Behörden Daten für Ermittlungszwecke nutzen. Bisher kann Apple auch bei einem richterlichen Beschluss keine Daten eines iOS-Geräts auslesen. Dazu wären PIN und Kennwort des Users nötig. Nun greift das Justizministerium offenbar zum letzten Mittel. Ein Gesetz von 1789 soll den Zugriff ermöglichen. Dabei handelt es sich um den sogenannten “All Writes Act”.

iPhone 6 rund

Dieser Act ist aber sehr vage formuliert. Google hat sich in diesem Sinn schon bereiterklärt, mitzuwirken, wenn Geräte wirklich entsperrt werden müssen. Die Frage für Apple wird sein, ob man in der Lage ist, die technischen Voraussetzungen zur Entsperrung überhaupt zu schaffen. Die Fahndungsbehörden werden wohl weiter Druck auf die Firmen ausüben, um vor allem an unverschlüsselte Daten zu kommen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klingeltöne für iPhone iOS 8 Neu

BRANDNEUE Auswahl an aktuellen Klingeltönen – jetzt ausprobieren!
Durchsuchen, Erstellen und Individualisieren
UNBESCHRÄNKTE Klingeltöne, SMS-Benachrichtigungstöne und Signaltöne!
Jetzt GRATIS TESTEN und nie wieder für Klingeltöne bezahlen!

Jetzt können Sie ihre eigenen Klingeltöne, und auch alle Töne von Ereignissen für die Personalisierung ihres iPhone schaffen. Wählen Sie das Lied, das Sie zum Schaffen Ihres Klingeltones verwenden möchten, geben Sie den Klingelton oder den anderen Typ des Tones an, wählen Sie den nötigen Abschnitt aus der Tonspur und drücken „Speichern“. Ja, alles ist wirklich sehr leicht!

Schlüsselfunktionen der Applikation:

– Volle Unterstützung für iPhone 5

– Aktuelle Auswahl an neuesten Klingeltönen

– Dutzende von Themenkategorien: Lustige Sounds, Top, Weihnachten, Klassisch, Soundtrack, Effekte und viele mehr!

– Ausgewählte, beliebteste oder neueste Klingeltöne durchsuchen

– Schaffe eine unbegrenzte Anzahl von Klingeltönen

– Schaffe jegliche Töne von Ereignissen für die Personalisierung Ihres iPhone (iOS 5)

– Verwende eine Sprechmuschel zur Aufnahme von Klingeltönen

– Bearbeite und hör geschaffene Klingeltöne in deiner Bibliothek von Klingeltönen ab

Bemerkungen:
– Um Ihre Klingel- und SMS – Töne, Töne der Post, des Kalenders, des Weckers und andere Töne von Ereignissen und Benachrichtigungen einzustellen, müssen Sie unserer Anweisung folgen und ihr Device mit iTunes synchronisieren
– Einstellung von SMS – Tönen, Tönen der Post, des Kalenders, des Weckers und anderen Tönen von Ereignissen und Benachrichtigungen ist für iOS Version 5.0 und 6.0 zugänglich
– iPhone 3G wird nicht unterstützt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn-Adventskalender: iPad Air 2 um 90 Euro verbilligt

Schon am zweiten Tag hat Saturn in seinem Adventskalender ein echtes Schnäppchen mit dabei. Das iPad Air 2, gerade neu auf dem Markt erschienen, gibt es nur heute deutlich billiger.

Vergünstigt ist allerdings nur das iPad Air 2 in Gold und 16 GB ohne LTE. Apples Preis liegt zur Zeit bei 489 Euro, eine Preissenkung steht nicht in Aussicht. Der Straßenpreis liegt zwar ohnehin bereits unter Apples angesetztem Maßstab, doch bei Saturn bekommt ihr das dünne Tablet mit Touch ID zum Tiefstpreis.

Für gute 399 Euro steht das iPad Air 2 in genannter Konfiguration bei Saturn bereit. Wie hoch die Stückmenge ist, kann leider nur geschätzt werden. Morgen werden die Kosten aber wieder steigen.

Den Saturn Adventskalender findet ihr hier (nur Desktop), das iPad hier.

[enthält Affiliate-Links]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktion des iPhone 5c soll 2015 eingestellt werden

Seit Oktober 2013 gibt es das iPhone 5c. Das farbigste iPhone aller Zeiten soll 2015 aus dem Verkauf genommen werden. Ob ein farbiger Nachfolger mit gleich grossem (4″-Display) oder einem grösseren Display vorgestellt wird, steht noch in den Sternen. Wistron und Foxconn sollen ab Mitte 2015 die Fabrikation des iPhone 5c heruntergefahren, berichtet MacRumors. Zwei Jahre Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzzeitiger Kurseinbruch der Apple-Aktie

Apples Aktie brach gestern unerwartet um sechs Prozent ein - der Börsenwert des Unternehmens sank damit um satte 40 Milliarden Dollar . Innerhalb einer Minute fanden 6,7 Millionen Transaktionen statt und ließen den Kurs des Wertpapiers in Sekundenschnelle nach unten schießen. Im Laufe des Tages erholte sich der Kurs dann wieder etwas, schloss aber deutlich schwächer als am Morgen. Was der exa...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade auf iOS 8.1 nicht mehr möglich – Apple signiert nur noch iOS 8.1.1

ios-8-iconVon heute an ist es nicht mehr möglich, die Systemversion 8.1 auf iOS-Geräten zu installieren. Apple unterstützt fortan nur noch iOS 8.1.1, der Zwischensprung über iOS 8.1 existiert beim Update ebenso nicht mehr, wie die Möglichkeit, ein Downgrade auf diese nunmehr offiziell veraltete Version zu fahren. ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equinux beschleunigt USB-Autoladegerät

Equinux beschleunigt USB-Autoladegerät

Der Tizi Turbolader 3x Mega soll bis zu drei Geräte mit 2,4 A nachtanken können und passt in den 12-Volt-Anschluss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MusicID: Meine liebste Musik-Erkennungs-App erstrahlt in neuem Glanz

Es hat lange gedauert – jetzt erstrahlt aber auch MusicID in neuem Glanz.

MusicID 4 MusicID 3 MusicID 2 MusicID 1

Mit dem iPhone kann man unterwegs im Radio, in Geschäften oder Kneipen im Handumdrehen erkennen, welches Lied gerade gespielt wird, selbst wenn man den Interpreten gar nicht kennt. Shazam und SoundHound gehören zu den bekanntesten Apps auf diesem Gebiet, ich persönlich finde sie aber einfach zu überladen. Daher habe ich mich bereits vor einer ganzen Weile nach einer Alternative umgesehen und bin mit MusicID fündig geworden.

MusicID (App Store-Link) muss mit 89 Cent bezahlt werden und ist nur für das iPhone erhältlich, dafür bekommt man die werbefreie Vollversion für einen vergleichsweise geringen Preis. Mit dem heute veröffentlichten Update auf Version 2.1.1 hat sich nun auch optisch einiges getan: MusicID erstrahlt in neuem Glanz.

MusicID: Sehr gute Erkennung, wenig Songtexte

Das macht sich nicht nur in einem neuen Icon bemerkbar, sondern auch in einem komplett neuen Design. Während zuvor dunkle Farben dominierten, zeigt sich MusicID ab sofort in einem freundlichen, hellen Rot. An der Grundfunktion der App hat sich natürlich nichts geändert: Mit einem Fingertipp kann man die Identifizierung eines Songs starten, der gerade im Radio oder Fernsehen läuft.

Nach dem Update hat das in einem kleinen Test in zehn von zehn Fällen geklappt, sogar inklusive einiger nicht so verbreiteter Titel. Auch MusicID wird einige Songs nicht korrekt erkennen, die Technik ist aber mittlerweile sehr ausgereift und letztlich tut sich zwischen den verschiedenen Alternativen nicht viel.

Die Ergebnisse präsentiert MusicID in einer schicken Übersicht, in der ähnliche Künstler und YouTube-Videos sowie der Songtext angezeigt werden. Letzteres hat leider eher selten und nur bei wirklich bekannten Liedern funktioniert. Trotzdem kann ich MusicID allen iPhone-Nutzern empfehlen, die eine schlanke und einfache App ohne Werbung suchen, mit der man in wenigen Sekunden Musik erkennen kann.

Der Artikel MusicID: Meine liebste Musik-Erkennungs-App erstrahlt in neuem Glanz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-App für iOS erlaubt direkte Dateiverwaltung

Dropbox-App für iOS erlaubt bessere Dateiverwaltung

Künftig ist es in der Anwendung für iPhone und iPad endlich möglich, direkt Dateien und Ordner umzubenennen. Verbesserungen gibt es auch bei der Unterstützung von Microsoft Office.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Suchmaschinen wie Google

Das Europäische Parlament hat sich in einer Abstimmung am Donnerstag mit einer eindeutigen Mehrheit für strengere Wettbewerbsregeln für Suchmaschinenbetreiber ausgesprochen. Gefordert wird eine neutrale Reihung der Suchergebnisse und langfristig ein Abkoppeln der Online-Suche von weiteren kommerziellen Dienstleistungen. Google wird in der...

EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Suchmaschinen wie Google
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo-Patent deutet offiziellen Game-Boy-Emulator an

Nintendo besitzt mit Super Mario, Link oder Pokémon die bekanntesten Spiele-Franchises – nutzt sie jedoch nur auf Hardware des eigenen Konzerns. Fast wie kein anderes Unternehmen hütet Nintendo seine Marken und bietet Spiele nur auf den eigenen Plattformen an. Dies könnte sich jedoch bald ändern, wie ein neuer Patentantrag von Nintendo zeigt. Der Spiele-Hersteller beschreibt darin einen Emulator für Game Boy, Game Boy Color und Game Boy Advance, der unter anderem auf Smartphones zum Einsatz...

Nintendo-Patent deutet offiziellen Game-Boy-Emulator an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Ferngesteuerte Kakerlake

iGadget-Tipp: Ferngesteuerte Kakerlake ab 7.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Diese Kakerlake ist per iPhone-App steuerbar.

Nicht günstig, aber manche Reaktionen sind sicher unbezahlbar! ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Dokumenten Manager Pro & PDF Converter

Mit dem Dokumenten Manager können Dokumente und Bilder nicht nur auf dem iPhone und verwaltet und gelesen werden, jetzt können Sie Ihre Dokumente auch in PDFs umwandeln oder Scannen und Webseiten als PDFs speichern. Der Dokumenten Manager unterstützt PDFs, MS Office, iWorks und die meisten gängigen Dokumenten-Formate

Dokumententransfer:
Dokumenten Transfer mit dem USB Kabel und iTunes File Sharing oder über eine WIFI Verbindung mit Ihrem Computer.
Zugriff auf Dokumente über Dropbox/box/Google
Upload von Dokumenten nach Dropbox/box/Google
Upload and download von Dokumenten über einen FTP Zugang

Der Dokumenten Manager bietet die folgenden Funktionen:
-Lesen von PDF, MS Office (Word, Excel und Powerpoint), iWork (Keynote, Pages und Numbers) und anderen Dokumenten (HTML, RTF, TXT,PNG, JPG, GIF, etc).
-Zip und Unzip von Dateien
-Erstellen Sie Ordner und Subordner
-Verschieben Sie Dokumente von einen Ordner in den nächsten.
-Öffnen Sie Ihre Dokumente in anderen Apps wie Pages, Numbers, Keywords zur Weiterbearbeitung.
-Sichern Sie Email-Anhänge im Dokumenten Manager. Mit der “öffnen in…” Funktion können Email-Anhänge im Dokumenten Manager geöffnet und gespeichert werden.
-TV / VGA out
-Audrucken von Dokumenten im Dokumenten Manager auf iOS 4.2 oder später
-Verschicken Sie Dokumente via Email

New:
- Abspeichern von Webseiten als PDF: mit dem eingebauten Webbrowser können Sie Webseiten als PDF abspeichern und später offline auf dem iPhone oder lesen.
- Landkarten können in der App aufgerufen und in PDFs umgewandelt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple & Co.: Absturz bei Technikaktien in den USA

Apple

An der NASDAQ gingen die Papiere großer IT-Unternehmen am Montag stark zurück. Apple verlor nach seiner jüngsten Rekordjagd 3,25 Prozent, Facebook 3,35 Prozent und Amazon gar 3,73 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Pixel Boat Rush” zum halben Preis

“Pixel Boat Rush” zum halben Preis

Lust auf einen spaßigen Arcade-Racer im kühlen Nass? Dann ist Pixel Boat Rush (AppStore) die Wahl des Tages. Denn die Universal-App von Xperimentalz Games gibt es erstmals seit dem Release vor knapp zwei Monaten günstiger. Statt 1,79€ kostet das Spiel nur 0,89€.
Pixel Boat Rush iPhone iPad
Nachdem du im einleitenden Tutorial deine Fähigkeiten als Rennboot-Pilot aufgefrischt und vertieft hast, geht es los mit der wilden 2D-Hatz durch die Pixelfluten. Das erste Boot ist schnell gekauft, dann warten die zahlreichen Rennen des Karriere-Modus auf euch. Mehr Infos gibt es in unserer App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IDC: Smartphone-Boom ausgebremst

iPhone 6

Das IT-Marktforschungsunternehmen sieht in seiner jüngsten Vorhersage eine Abschwächung des Wachstums im Geschäft mit modernen Mobiltelefonen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit neuen S-Modellen im Frühjahr?

iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

In den letzten Tagen ist ein sehr interessantes Gerücht zu den aktuellen iPhone-Modellen aufgetaucht. Laut neuesten Informationen möchte Apple im Frühjahr zusammen mit der Apple Watch auch neue, leicht verbesserte, iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Modelle vorstellen. Die S-Modelle (iPhone 6S, iPhone 6S Plus) sollen also ein halbes Jahr früher erscheinen, als es in den letzten Jahren der Fall war. Der Grund dafür soll sein, dass das Unternehmen die Apple Watch nicht alleine auf den Markt bringen möchte, sondern zusammen mit einem neuen iPhone. Aus diesem Grund soll die iPhone-Linie leicht erneuert werden und gibt die Apple Watch strategisch hinzu. Somit könnte man sowohl die iPhone als auch die Apple Watch-Verkäufe ankurbeln. Das iPhone 7 soll dann im Herbst 2015 präsentiert werden.

Was wird verbessert?
Ein neues Design wird es nicht geben, so viel ist schon klar. Wir können höchstens mit einem etwas stärkeren Prozessor und vielleicht mit einer etwas besseren Kamera rechnen. Ansonsten soll Apple das iPhone gleich lassen, will aber offenbar ein Paket zusammen mit der Apple Watch anbieten. Wie die Preise dieser Pakete aussehen könnten ist noch nicht bekannt und es ist auch noch nicht sicher, ob Apple wirklich das iPhone 6 im Frühjahr leicht erneuert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Überraschungsbesuch im Apple Store zum Welt-AIDS-Tag

Auf den gestrigen Welt-AIDS-Tag sind wir bei unserer Berichterstattung mehrfach eingegangen. Unter anderem hat Apple die Apps für (RED) Aktion gestsrtet und einen Teil der gestrigen Einnahmen in den Apple Retail Stores und im Apple Online Store wird an den Global Fund für den Kampf gegen AIDS gespendet. Parallel dazu wurde die Apple Logos in den Stores rot eingefärbt.

cook_wad2014

Diesen wichtigen Tag hat Apple CEO Tim Cook genutzt, um den Mitarbeitern im Apple Store Georgetown, Washington D.C., einen Überraschungsbesuch abzustatten. Ohne Vorankündigung besuchte der Apple Chef den Store in Georgetown und veröffentlichte anschließend Fotos per Twitter.

Wie auf dem Foto gut zu erkennen, trugen die Mitarbeiter zum Welt-AIDS-Tag rote anstatt blaue T-Shirts, um auf das Thema AIDS aufmerksam zu machen. Gemeinsam mit Cook war übrigens Deborah Dugan, Chefin der RED-Organisation, unterwegs. Auch sie ließ es sich nicht nehmen, auf Twitter ein paar Fotos vom offiziellen Termin mit Tim Cook zu veröffentlichen.

Bereits seit Jahren engagiert sich Apple im Kampf gegen AIDS. Der Hersteller aus Cupertino bietet das ganze Jahr über sogenannte (RED)-Produkte an, von denen ein Teil des Erlöses der (RED)-Organisation zu Gute kommt. Insgesamt, so die jüngsten Zahlen von vor wenigen Wochen, sind auf diese Art und Weise 75 Millionen Dollar an Spenden zusammen gekommen.

cook_wad2014_2

Mit der Aktion Apps für (RED), bei der die gesamten Einnahmen von 24 speziell ausgesuchten Apps, sowie der Aktion zum Black Frida und Cyber Monday, dürften ein paar weitere Millionen Dollar zusammen gekommen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mitgründer Steve Wozniak plant eigene TV-Show

Medienberichten zufolge plant der Apple Mitgründer und Technik-Fan Steve Wozniak eine eigene TV-Show. Die bevorstehende Reality Show soll den Titel “The Woz” tragen und zusammen mit Kari Byron von der TV-Sendung “MythBusters” auf die Beine gestellt werden. Ausgestrahlt wird die Sendung auf dem Discovery Channel. Kari Byron äußerte sich bereits über Twitter zu der Zusammenarbeit mit Steve Wozniak. “Den ganzen Tag mit Woz herumzurennen ist urkomisch. Was für ein Schatz”, so Byron via Twitter.

 Apple Mitgründer Steve Wozniak plant eigene TV Show

Im Rahmen der TV-Show reist Steve Wozniak um die Welt um futuristische Technik-Gadgets zu testen. Dieser Aufgabe dürfte er mit viel Engagement nachkommen. Wie wir alle wissen, ist Woz ein absoluter Technik-Freak. Vor einigen Jahren gewährte er einmal einen Einblick in seinen Rucksack. Im Inneren verbargen sich Technik-Produkte im Gesamtwert von 25.000 US Dollar. Wann die neue Sendung von Woz ausgestrahlt wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Steve Wozniak zeigt sich nur selten im TV. Ein Highlight war beispielsweise der Auftritt bei The Big Bang Theory, als Woz sich selbst spielte.

[via Gizmodo]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jahresrückblick der Bing-Suche

Die häufigsten Suchbegriffe des Internets sind immer ein interessantes Indiz für den aktuellen Zeitgeist. Daher lassen es sich die großen Online-Dienste auch nicht nehmen, alljährlich ihre Suchstatistiken zu veröffentlichen - auf der Suche nach dem aktuellen Trend. Den Anfang macht dieses Jahr Microsoft mit der Bing-Suche und hat die Daten in einer interaktiven Bilderkarte aufbereitet, die für ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PuzzlePhone: Smartphone zum Zusammenstecken [VIDEO]

Neben Googles Project Ara gibt es jetzt noch einen weiteren modularen Smartphone-Prototypen.

Ähnlich wie ein PC sollen sich die Smartphones der nächsten Generation ganz einfach zusammenstecken lassen. Dass Google mit Project Ara bereits daran arbeitet, ist schon länger bekannt. Neu ist jedoch, dass auch in Finland mit dieser Idee experimentiert wird. Hier haben die Tüfter dem Projekt den Namen PuzzlePhone verpasst.

Puzzlephone Bild1

puzzlephone bild2

Dieses soll aus drei Komponenten bestehen – dem Bildschirm, dem Lautsprecher und dem “Herz”. Letzteres umfasst Kamera, Prozessor oder Sensoren. Sobald ein Teil kaputt ist oder der User es zu alt findet, soll es sich ganz einfach austauschen lassen. Als Betriebssystem wird, wie sollte es auch anders sein, eine modifizierte Android-Version verwendet. Bereits 2015 wollen die Macher das Gerät veröffentlichen, wie TheNextWeb berichtet.

Wie reizvoll findet Ihr die Idee vom zusammengesteckten Smartphone?

[HTLM1]
(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi Turbolader 3x Mega: Kfz-Adapter sorgt für Schnellaufladung

Der in München ansässige Hersteller Equinix hat mit dem tizi Turbolader 3x Mega ein neues, verbessertes Autoladegerät eingeführt.

tizi Turboloader mega

Der tizi Turbolader ist kein Unbekannter. Equinux hat jetzt eine neue Version des Auto-Ladesteckers für den Zigarettenanzünder veröffentlicht. Der neue “tizi Turbolader 3x Mega” liefert maximale Power, da jeder der drei USB-Ports angeschlossene Geräte mit bis zu 2,4A schnell auflädt.

Als Technik kommt die “Auto Max Power”-Technologie zum Einsatz, durch die ein optimaler Ladestrom geliefert wird. Hersteller wie Apple, Samsung und Co. setzen auf unterschiedliche Ladetechniken, mit dem tizi Turbolader 3x Mega ladet ihr eure Geräte immer mit dem optimalen Ladestrom auf, so dass die Geräte schnell aufgeladen werden.

Maximal kann der Kfz-Adapter jedoch 6,6A Stromstärke liefern und drei Geräte gleichzeitig aufladen. Im Gegensatz zum Vorgänger setzen die Hersteller jetzt auf einen rot-eloxierten Alu-Kopf, weiterhin ist das Produkt aus Leichtmetall gefertigt und macht einen sehr wertigen Eindruck. Sinnvoll ist der Einsatz vor allem dann, wenn man gleichzeitig drei hungrige Geräte, wie etwa das iPad, im Auto aufladen möchte.

tizi Turbolader 3x Mega kostet 29,99 Euro

Der neue tizi Turbolader 3x Mega richtet sich an Nutzer, die iPhone, iPad & Co. im Auto aufladen möchten oder müssen, da sie stetig mit dem Auto unterwegs sind. Wer sich den kleinen Adapter zulegen oder verschenken möchte, kann das Produkt bei Amazon für 29,99 Euro vorbestellen, die Auslieferung erfolgt am 5. Dezember 2014. Der Vorgänger, also der tizi Turbolader, kostet weiterhin 19,99 Euro und heimst eine Wertung von guten 4,7 Sternen ein.

Der Artikel tizi Turbolader 3x Mega: Kfz-Adapter sorgt für Schnellaufladung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato bietet neues Thunderbolt-2-Dock für MacBooks an

iconElgato hat mit dem Thunderbolt-2-Dock eine Neuauflage der hauseigenen Anschlusszentrale für Notebook-Besitzer vorgestellt. Das Dock unterstützt neben den aktuellen USB- und Thunderbolt-Standards auch den Anschluss von 4K-Bildschirmen über HDMI. Über Thunderbolt 2 mit einem MacBook oder Ultrabook verbunden, bietet die neue Docking-Station Anschlüsse für einen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MAPS.ME — offline karten

Schnelle, detailgetreue Offline-Karten aller Länder dieser Welt. Die Karten funktionieren überall und jederzeit. Keine Internetverbindung erforderlich.

HOHE DETAILDICHTE
* Mehr Details als in allen anderen Karten.
* Millionen Punkte von Interesse (points of interes = POIs): Restaurants, Tankstellen, Touristenattraktionen…
* Toll für den Winterurlaub: alle Ski-Resorts und Skipisten
* Aktuelles Kartenmaterial, das täglich von Kartennutzern auf der ganzen Welt erweitert wird.

KEINE INTERNETVERBINDUNG ERFORDERLICH
* Karten funktionieren auch, wenn keine Verbindung verfügbar ist.
* Keine Roaming-Gebühren, wenn Sie im Ausland sind.
* Sie wissen immer, wo Sie gerade sind.

FUNKTIONIERT ÜBERALL
* Sehr nützlich in Deutschland, unverzichtbar auf Reisen.
* 345 Länder und Inseln. Jeder Ort wird abgedeckt.
* Bezahlen Sie einmal und verwenden Sie jeden Standort.
* Verlässlicher Gefährte für Radfahrer.

WIRKLICH SCHNELL
* Vielleicht die schnellsten Karten aller Zeiten. Zeigt Karten an, wenn andere Applikation versagen.
* Innovative Kartendaten-Komprimierung.
* Die Karten sind beeindruckend klein. Spart Speicherplatz auf dem Handy.

JEDEN CENT WERT
* Laden Sie jede Länderkarte gratis herunter.
* Bezahlen Sie einmal und verwenden Sie es auf dem iPhone oder dem iPad.
* Funktioniert auf jedem iPad, auch ohne 3G.
__________________________________
FUNKTIONEN:
* Offline-Suche. Finden Sie in den auf der Karte verfügbaren Objekten alles, was Sie brauchen.
* Lesezeichen. Fügen Sie jeden beliebigen Ort zur Lesezeichenliste hinzu. Sie können diesen so ganz einfach wiederfinden.
* Exportieren/importieren Sie Lesezeichen. Fügen Sie Lesezeichen und Rückverfolgungen aus anderen Karten mit MAPS.ME hinzu. KML/KMZ-Dateien werden unterstützt.
* Standort-Teilen. Versenden Sie eine Markierung eines beliebigen Standortes per E-Mail oder SMS. Teilen Sie Ihren aktuellen Standort.
* Auto-Folgen-Modus. Wenn dieser angeschaltet ist, orientiert sich die Karte automatisch selbst in die Richtung, in die Sie sich bewegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Behörden stützen sich auf altes Gesetz um an verschlüsselte Smartphone-Daten zu gelangen

Die US-Behörden sind keine Freunde von Apples sicheren Verschlüsselungstechnologien. Schließlich wird es ihnen im Rahmen von Ermittlungen deutlich schwerer gemacht beispielsweise gesperrte iPhones oder auch Smartphones anderer Hersteller, die mit einem Passwort versehen sind, zu entsperren und auszulesen.

iphone entsperren US Behörden stützen sich auf altes Gesetz um an verschlüsselte Smartphone Daten zu gelangen

Dem Technik Onlinemagazin Ars Technica liegen jüngst Dokumente vor in denen festgehalten wird, dass Apple und auch andere Smartphone-Hersteller die US-Behörden bei dem Entsperren und bei der Durchsuchung verschlüsselter Geräte helfen sollen.Als Grundlage für die unterstützende Handlung wird der All Writs Act genannt. Hierbei handelt es sich um ein in die Jahre gekommenes Gesetz von 1789.

Kern des Gesetzes ist die Erlaubnis seitens des Gerichts Personen oder auch Unternehmen zur Unterstützung zu verpflichten. Diese Verpflichtung kommt einer einstweiligen Verfügung gleich und kann daher schnellstmöglich angeordnet werden. Dem amerikanischen Juristen Jonathan Mayer zufolge hat die alte Rechtsprechung durchaus noch Bestand. Schließlich gelangten die US-Behörden auch schon bei einem Fall mit Google an ihr Ziel. Es ging dabei um das Zurücksetzen eines Android-Nutzer-Kennworts um den Zugriff auf das Gerät erhalten zu können.

Ähnlich sollen die beiden aktuellen Fälle gelagert sein, die Ars Technica vorliegen. Eine Anfrage wird dabei näher erläutert. Hierbei handelt es sich um ein iPhone 5s welches mit der Hilfe von Apple entsperrt werden soll.

Tim Cook betonte bereits Mitte September, dass die Sicherheit der Nutzer an oberster Stelle steht und Apple selbst beispielsweise nicht in der Lage sei iMessages zu entschlüsseln. Denkbar ist zudem, dass Apple auch bei dem Entsperren der Geräte die Hände gebunden sind. Sollte das der Fall sein, könnte sich der iPhone Fertiger den Verfügungen der US-Behörden somit entziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Energy Panic: ein untypisches Match-X-Puzzle

Mit Energy Panic (AppStore) wollen wir ein paar Worte über eine weitere Neuerscheinung des vergangenen Spiele-Donnerstages verlieren- Für 1,79€ gibt es das Puzzle als Universal-App zu kaufen.

Prinzipiell handelt es sich um ein Match-X-Puzzle, allerdings kein so ganz typisches. Auf einem Spielfeld fallen von oben regelmäßig Blöcke herab, die in Energie- und Nachfrage-Einheiten aufgeteilt sind. Dabei gilt es die Energie-Felder in entsprechender Farbe und Menge mit den Nachfrage-Feldern zu verbinden.
Energy Panic iPhone iPadEnergy Panic iOS
Dafür können einzelne Blöcke komplett frei über das Spielfeld geschoben werden, allerdings eben immer nur einzelne. So gilt es möglichst große Gruppen aus Energie und Nachfrage zu vereinen, damit diese dann vom Display verschwinden und Platz für neue Blöcke machen. Je länger du dabei ohne Überfüllung des Spielfeldes durchhältst und je größer die Combos sind, desto höher fällt am Ende dein Score aus.

Auch wenn Energy Panic (AppStore) etwas frischen Wind ins Genre der Match-X-Puzzle bringt und zudem IAP-frei ist, was in diesem Genre ja wahrlich selten vorkommt, konnte uns das Spiel nicht wirklich in seinen Bann ziehen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Jahre alte Klage gegen angebliches iPod-DRM-Monopol zugelassen

Einem Bericht der New York Times zufolge beginnt am morgigen Dienstag ein Prozess gegen Apple, in dem es um den Ausschluss anderer DRM-Musikformate bei der Wiedergabe auf dem iPod geht. Die eigentliche Klage liegt über zehn Jahre zurück. Als Beweismittel sollen auch alte Emails sowie eine Videoaufzeichnung von Steve Jobs zugelassen sein.

Bemängelt wurde der Fakt, dass...

10 Jahre alte Klage gegen angebliches iPod-DRM-Monopol zugelassen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-App erlaubt das Umbenennen von Dateien

Wer die Dropbox als digitalen Speicherplatz verwendet, darf sich über neue Funktionen der App für iOS freuen.

Dropbox RenameDer wohl immer noch beliebteste Cloud-Service Dropbox aktualisiert seine Applikation für iPhone und iPad stetig und fügt immer neue Funktionen hinzu. Mit dem Update auf Version 3.6 können Dateien innerhalb der App jetzt auch umbenannt werden.

Dazu wischt ihr auf einem Ordner oder eine Datei nach rechts und könnt aus dem Aktionsmenü die Option “Umbenennen” wählen und einen neuen Namen vergeben – dies war bisher nur über den Browser oder per Mac- oder Windows-App möglich. Zudem lassen sich nun einige Optionen an anderer Stelle wiederfinden, auch zeigt das Menü jetzt den Dateinamen, die Größe und die letzte Änderung an.

Weiterhin 2 GB kostenloser Speicher

Während es bei den Konkurrenten OneDrive, GoogleDrive und iCloud gleich mehr kostenlosen Speicherplatz gibt, setzt Dropbox weiterhin auf die sparsamen 2 GB. Optional könnt ihr durch Empfehlungen und Anmeldungen eurer Freunde den Speicher erhöhen, wer möchte kann diesen auch bezahlen.

Für 1 TB Speicher verlangt Dropbox 9,99 Euro pro Monat, für Unternehmen werden 12 Euro pro Nutzer und Monat fällig, dann gibt es aber unbegrenzten Speicherplatz und persönlichen Support.Dropbox Preise

Abgesehen davon entwickelt sich die Dropbox-App wirklich gut. In regelmäßigen Abständen werden neue Funktionen eingeführt und saubere App-Pflege betrieben. Der Download ist für iPhone und iPad kostenlos, 54,3 MB groß und setzt mindestens iOS 7 oder neuer voraus.

Der Artikel Dropbox-App erlaubt das Umbenennen von Dateien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Bewährungsprobe zu Weihnachten

Apples neues Bezahlsystem hat einen glänzenden Start hingelegt und die Erwartungen sind dementsprechend hoch. Der Analyst Patrick Moorhead von Moor Insights & Strategy hält die kommende Weihnachtszeit, traditionell die verkaufsstärkste Zeit des Jahres, für eine Art von Bewährungsprobe für das System.

Apple Pay; Eddie Cue

Apple Pay habe sich, so Moorhead, als die kundenfreundlichste Alternative entpuppt, die gegenwärtig am Markt ist. Nach Auskunft des Einzelhandels kann sich Apple über ein untrügliches Vertrauen der Kunden freuen.

Positive Signale vom Einzelhandel in den USA

Die Whole Foods Geschäfte beispielsweise meldeten Käufe im Wert von 4 Millionen Dollar wöchentlich, die bereits über Apple Pay abgewickelt werden. Das überrascht selbst die skeptischsten Händler. Nach Angaben von Wegmans, einer Supermarktkette der amerikanischen Ostküste, seien die Transaktionen über NFC-Systeme seit Einführung von Apple Pay um 80 Prozent gestiegen.

Apple Pay auf neue Hardware beschränkt

Gegenwärtig ist Apples mobiles Bezahlsystem auf die beiden iPhone-Modelle 6 und 6 Plus sowie das iPad (nur Online-Bezahlungen) beschränkt. Demzufolge ist auch die Reichweite von Apple Pay aktuell noch arg begrenzt. Andererseits erscheinen vielen die Vorzüge als enorm: Kunden müssen beim Ladenkauf lediglich ihr iPhone an der Kasse vorzeigen und die Transaktion mit einem einfachen Fingerabdruck bestätigen. Online kann Apple Pay mit den neuen iPhones und iPads in diversen Apps eingesetzt werden. Die Weihnachtszeit wird zeigen, wie gut sich Apple Pay schlägt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-App mit verbesserter Dateiverwaltung

iconDie Dropbox-App für iOS kommt nun mit verbesserten Optionen für die Verwaltung der Dateien und erlaubt jetzt auch das Umbenennen von Dateien und Ordnern direkt auf dem iPhone. Für das schnelle Umbenennen oder auch Verschieben, Weiterleiten oder Löschen von Ordnern wischt ihr einfach in der Listenansicht ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesetz von 1789 soll Apple zur Entschlüsselung von Daten zwingen

Vor zwei Wochen sorgte die Aussage eines Vertreters des US-Justizministeriums für Aufsehen, Apples Vollverschlüsselung in iOS 8 werde irgendwann einmal für den Tod eines Kindes verantwortlich sein. Apple ist es eigenen Angaben zufolge selbst bei einem richterlichen Beschluss nicht mehr möglich, ohne Kennwort und PIN des Nutzers an die Daten eines beschlagnahmten iOS-Gerätes zu gelangen - für Er...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In neuer Qualität: Telekom warnt vor gefälschten Mails

Seit Anfang November rollt eine Spam-Welle über deutsche Telekom-Accounts, mit der Kriminelle versuchen, über gefälschte Telekom-Rechnungen Schadsoftware auf den Rechnern zu verbreiten. Jetzt warnt die Telekom in einer öffentlichen Meldung vor einer neu erreichten Qualität dieser Phishing-Mails. Mittlerweile werden Meldungen verschickt, in denen die Betroffenen korrekt mit Vor- und Nachnamen angesprochen werden, vereinzelt beinhaltet die Mail sogar eine konkrete Adresse.

“Damit haben wir eine neue Stufe des arglistigen Täuschens erreicht. Für die Nutzer bedeutet das: Jede einzelne Mail noch kritischer anschauen und auch auf kleine Details achten, die verdächtig wirken”, so Thomas Tschersich, Leiter IT- und physische Sicherheit der Deutschen Telekom. Die neue Qualität der Spam-Nachrichten hat in den letzten Jahres so ein ganz neues Level erreicht. Denn mit zunehmender Sensibilisierung der Nutzer werden jetzt die Angriffe immer ausgeklügelter.

Kriminelle legen im Anhang einen Trojaner bei, der Eingaben kontrolliert und besonders auf Online-Banking Logins ausgerichtet ist. Aber auch eine Fernsteuerung des PCs oder Macs könnte möglich sein.

Die Deutsche Telekom arbeitet indes an Kriterien, mit denen ihr eine echte Rechnungsmail noch besser von einer Fälschung unterscheiden könnt. Ab Anfang 2015 sollen die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen an den Start gehen. Bis dahin könnt ihr den Rechnungsbetrag immer mit dem sicheren Kundencenter abgleichen und Anhänge im Zweifelsfall nicht öffnen. Die Vorsicht gilt natürlich nicht nur für Telekom-Kunden.

[Bild: wk1003mike, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chromebooks: Im Bildungssektor öfter verkauft als Apple iPad

Google Chromebooks: Im Bildungssektor öfter verkauft als Apple iPad auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

In den USA wird im Bildungsbereich in vielen Institutionen auf Computer gesetzt, um die Kinder und Jugendlichen schon früh mit der Technik in Kontakt zu bringen und die Computer als Mittel zum Lernen zu verwenden. In den vergangenen Quartalen haben sich dabei Tablets immer mehr in den Vordergrund gespielt, die oftmals eine günstige und sinnvolle Alternative zu einem Desktop-PC darstellen, insbesondere im Bildungsbereich. Während das Apple iPad lange Zeit im US-Bildungsbereich führend gewesen ist, gab es in Q3 2014 nun einen Wechsel an der Spitzenposition.

Apple iPad: Nur noch Nummer 2 im Bildungssektor

Laut einer neuen Statistik der IDC liegt Apple nicht mehr auf dem ersten Rang, sondern muss sich mit Platz zwei begnügen. Insgesamt hat Apple im dritten Quartal dieses Jahres rund 702.000 iPads an Bildungseinrichtungen in den USA verkauft. Neu auf dem ersten Rang liegen die Google Chromebooks, die es im gleichen Zeitraum auf 715.500 verkaufte Einheiten gebracht haben und damit knapp vor dem Apple iPad stehen.

Für ein Produkt, das erst 2012 vorgestellt wurde, kann sich der Erfolg der Google Chromebooks definitiv sehen lassen, zumal Experten davon ausgehen, dass sich an diesem Erfolg kurzfristig nichts ändern wird. Denn während Tablets für viele junge Schüler eine sehr gute Wahl sind, wird es nach Ansicht der Experten mit steigendem Alter immer wichtiger, eine Tastatur zu verwenden. Das Google Chromebook sei in diesem Fall eine sehr gute Alternative.

iPad führt Tablet-Markt in puncto Bildung an

Zumindest was den Tablet-Markt im US-Bildungssektor anbelangt, liegt Apple weiterhin mit deutlichem Vorsprung vorne. Der US-Bildungsbereich ist deshalb so beliebt, weil zum einen Jahr für Jahr Milliarden in die Bildung investiert werden und zum anderen Kinder bereits früh an eine Firma gebunden werden können, indem diese positive Eindrücke von Apple, Google oder einer anderen Marke mit auf den Weg bekommen.

Der Beitrag Google Chromebooks: Im Bildungssektor öfter verkauft als Apple iPad erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coinverter – Einfacher Währungsumrechner für iOS

Coinverter ist ein kinderleichter Währungsumrechner für iOS, der Ihnen aktuelle Wechselkurse anzeigt.
Rechnen Sie Beträge von unbegrenzt vielen Währungen um – auch ohne Internetempfang.

Funktionen von Coinverter:
– Über 160 Währungen aus aller Welt
– Stellen Sie Ihre Hauptwährung ein
– Fügen Sie unbegrenzt viele zusätzliche Währungen hinzu
– Automatische Aktualisierung von Wechselkursen über Coinverter-Server
– Kopieren und fügen Sie alle Beträge oder Einzelbeträge ein
– Aktualisierung der App im Hintergrund

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie verliert 40 Milliarden Dollar an Wert

150px-Apple_logo_black.svg

Gestern war ein schwarzer Tag für Apple und die damit verbundene Aktie an der Börse. Auf einen “Knall” verlor die Aktie von Apple einen Wert von 40 Milliarden US-Dollar und keiner weiß genau, warum dies eigentlich passiert ist. Die Aktie war schon seit Tagen im Höhenflug und bewegte sich bei einem Wert knapp unter 120 US-Dollar pro Aktie. Die Aktie fiel auf 114 US-Dollar und dadurch verlor die Firma einen enormen Wert an der Börse.

Bildschirmfoto 2014-12-02 um 07.19.10

Wahrscheinlich sind Verkaufsprogramme schuld
Börsenexperten gehen davon aus, dass keine schlechte Nachricht von Apple, sondern automatisierte Verkaufsprogramme für den Fall des Aktienkurses verantwortlich sind. Diese Programme können binnen von Sekunden Aktien in den Keller stürzen, da sie dabei schnell auf den Markt geworfen werden. Wahrscheinlich war auch dies gestern der Grund, warum die Aktie von Apple so stark gefallen ist. Experten gehen davon aus, dass sich die Aktie aber wieder schnell erholen wird und die Börsenaufsicht den Fall auch prüft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtsgeschenke? Apple Store lockt mit 0%-Finanzierung

Falls man noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk ist und während der Cyber Monday Woche bei Amazon nicht fündig geworden ist, lohnt derzeit eventuell ein Blick in den Apple Store. Passend zum startenden Weihnachtsgeschäft bietet Apple dort nämlich mal wieder die beliebte 0%-Finanzierung an und schreibt dazu: "Ob du für dich selbst oder ein Geschenk kaufst – du kannst zinsfrei in 24 monatlichen Raten zahlen. Wähle beim Abschließen der Bestellung einfach "Finanzierung" aus." Die Finanzierung kann sowohl von Normalkunden, als auch von Geschäfts- und Bildungskunden in Anspruch genommen werden. Das Angebot ist zeitlich beristet, dürfte aber sicherlich noch bis Weihnachten gelten. (mit Dank an Holger!)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Monopol-Sammelklage von 2005 kommt vor Gericht

Eine Sammelklage aus dem Jahr 2005 kommt heute in den USA vor Gericht. Darin wird Apple vorgeworfen, mit iTunes+iPod und der Nicht-Unterstützung fremder Musik-DRMs ein Monopol betrieben zu haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Behörden suchen über Smartphone-Hersteller Zugang zu verschlüsselten Daten

doj-500Dem amerikanischen Onlinemagazin Ars Technica liegen Dokumente vor, nach denen US-Behörden Apple und wohl auch andere Smartphone-Hersteller dazu verpflichten wollen, sie bei der Durchsuchung verschlüsselter bzw. gesperrter Geräte zu unterstützen. Die Behörden berufen sich für diesen Zweck auf den “All Writs Act“, ein Gesetz aus dem Jahr 1789, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Kein Downgrade von iOS 8.1.1 mehr möglich

Wer auf seinem iPhone oder iPad eine frühere Version von iOS installieren möchte, hat ab sofort schlechte Karten.

iPad Mini and iPhone 6

In einigen Foren und E-Mails haben Leser in den vergangenen Tagen den Wunsch geäußert, von iOS 8.1.1 auf iOS 8.1 zurückzukehren. Über eine manuelle Wiederherstellung mit der entsprechenden Installationsdatei war das bisher kein Problem – bisher. Denn gestern Abend hat Apple das Zertifikat von iOS 8.1 von seinen Update-Servern entfernt.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Wer bereits iOS 8.1.1 auf dem iPhone oder iPad installiert hat, hat keinen Weg zurück zu iOS 8.1. Wenn ein iOS-Gerät wiederhergestellt wird, kann nur noch iOS 8.1.1 installiert werden, sofern es damit kompatibel ist. Das trifft aktuell auf die folgenden Modelle zu: iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad Air, iPad Air 2, iPad mini, iPad mini 2, iPad mini 3 and iPod touch 5. Generation.

Überraschend kommt dieser Schritt nicht. Bereits in der Vergangenheit hat Apple die vorherigen iOS-Versionen zwar nicht komplett deaktiviert, aber ein Downgrade unmöglich gemacht. Bei den Nutzern kommt das nicht sehr gut an. Bereits vor etwas mehr als einem Jahr, kurz nach dem Release von iOS 7, haben sich 79 Prozent der appgefahren-Leser dafür ausgesprochen, dass es jedem Nutzer freistehen sollte, zu einer vorherigen Version des mobilen Betriebssystems zurückzukehren. Wie steht ihr mittlerweile zu dem Thema? (Foto: Depositphotos/Galati)

Der Artikel Apple: Kein Downgrade von iOS 8.1.1 mehr möglich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screeny entfernt nervige Screenshots auf schnelle Art

Die App Screeny hilft Euch dabei, all die nervigen Screenshots zu entfernen, die mehr gebraucht werden.

Die neue App ist iPhone-exklusiv erhätlich und hilft bei einem Problem, das Ihr sicher gut kennt: Ihr macht einen Screenshot, um jemanden etwas Interessantes zu zeigen. So kommen schnell einige Dateien zusammen, die sowohl Speicherplatz verbrauchen als auch in der Mediathek für Unübersichtlichkeit sorgen. Dank dieser App ist das bald Geschichte. Screeny scannt Eure gesicherten Fotos nach Screenshots.

Screeny Screen1

Screeny Screen2

Diese werden dann übersichtlich untereinander angezeigt. Solltet Ihr welche davon behalten wollen, entfernt Ihr einfach die Markierung. Danach drückt Ihr einmal auf den Papierkorb und die überflüssigen Screenshots sind verschwunden. Noch vor dem Löschen zeigt Euch die App an, wie viel Speicherplatz freigegeben wird. Die App ist übersichtlich gestaltet und sehr praktisch. (ab iPhone 4S, ab iOS 8.1, englisch)

Screeny Screeny
(7)
0,89 € (iPhone, 5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Bruce Lee: Enter the Game” neu im AppStore: F2P-Prügelspiel mit Martial-Arts-Legende

Bruce Lee ist zweifelsohne einer der größten Actionhelden der vergangenen Jahre. Wer sich schon immer mal als legendärer Martial-Arts-Legende über den Bildschirm prügeln wollte, hat seit wenigen Tagen im neu erschienenen Bruce Lee: Enter the Game (AppStore) von Hibernum Studios die Gelegenheit dazu. Der Download der Universal-App ist kostenlos.

Mit Bruce Lee gilt es sich durch 40 2D-level zu prügeln. Dabei greifen dich von beiden Seiten allerhand Gegner an, die es mit Wischern zu attackieren gilt. Dabei schlägt und tritt Bruce in die Richtung, in die der Wischer geht. Per Berührung der linken und rechten Bildschirmhälfte kannst du dich zudem über den Bildschirm bewegen..

Durch Combos, also Phasen, in denen du keine Treffer einstecken musst, sondern nur austeilst, lädst du deine Zornanzeige immer weiter auf. Ist diese voll, sorgt ein beherzter Tap auf den Button oben links für ein wahres Angriffs-Feuerwerk. Zudem kannst du wirksame Gegenangriffe ausführen, indem du in die Richtung, die über dem Kopf eines Gegners, schnell und präzise wischst.

Für noch bessere Chancen auf den Sieg gibt es vor einem Kampf die Möglichkeit, PowerUps zu kaufen sowie die Fähigkeiten und Stärke von Bruce Lee zu verbessern. Hier kommen dann auch die typischen IAP-Angebote für die virtuellen Währungen ins Spiel, die in kleineren Mengen auch erspielt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2. Türchen: Ein lauter Flachmann

In unserem Adventskalender gibt es jeden Tag spannende Preise. Heute steht Harman Kardon im Mittelpunkt.

harman-kardon-esquire-mini

Das ist eine wirklich flache Sache: Der Harman Kardon Esquire Mini ist einer der kompaktesten Bluetooth-Lautsprecher, die es auf dem Markt gibt. Die Verbindung mit dem iPhone oder iPad wird drahtlos aufgestellt, rund zehn Stunden kann man so unterwegs Musik hören. Dank der kompakten Bauweise kann der Harman Kardon Esquire Mini einfach mitgenommen werden – er passt in jede Jackentasche.

Besonders beeindruckend ist die Verarbeitung des Harman Kardon Esquire Mini. Der Rahmen besteht aus gebürstetem Aluminium und die Rückseite aus echtem Leder. Dort ist zudem ein kleiner Ständer aufgebaut, mit dem man den Lautsprecher einfach aufstellen kann. Ebenfalls praktisch: Der Bluetooth-Lautsprecher verfügt über einen USB-Anschluss, an dem man seine Geräte im Notfall aufladen kann.

Die Gewinnspielfrage des Tages: Wie dünn ist der Harman Kardon Esquire Mini?

Die Teilnahme: Wer die richtige Antwort gefunden hat, schreibt sie in den Betreff einer E-Mail an contest [at] appgefahren.de – Einsendeschluss ist um Mitternacht. Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, Apple nicht als Sponsor tätig und der Rechtsweg ausgeschlossen. Der Gewinner wird im nächsten Türchen bekannt gegeben.

Der Artikel 2. Türchen: Ein lauter Flachmann erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Label-Act: Künftig weniger Zulassungslogos

Sie gehören schon irgendwie fest zum Produktdesign, den Meisten dürften sie schon kaum mehr wirklich auffallen – die Zulassungslogos auf elektronischen Geräten. Auch auf der Rückseite von iPhone, iPad und Co. befinden sich die Pflichtaufdrucke der FCC oder das für Europa wichtige CE-Logo. Nun hat US-Präsident Barack Obama den sogenannten E-Label-Act unterzeichnet, der einige dieser Gravuren in physischer Form in Zukunft überflüssig macht.

Den 4 betrachten ...

E-Label-Act: Künftig weniger Zulassungslogos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christmas Countdown – 2. Tag

Am zweiten Tag unseres Gewinnspiels wird Eure Ratekunst gefragt sein. Zu erraten ist eine berühmte Person, die entweder noch Quicklebendig ist oder verstorben sein kann und entweder Männlich oder weiblich sein kann. Wir werden am Ende dieses Post’s verschiedene Hinweise geben, anhand dieser Hinweise ist die berühmte Persönlichkeit zu erraten. Weitere Hinweise im Verlauf des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Opas Trickkiste

Entdecken Sie “Opas Tipps & Tricks” und genießen Sie all die guten alten Ratschläge, die Opa für Sie gesammelt hat!

★ ÜBER 1000 TIPPS & TRICKS! ★

Opa ist halt doch der Beste: er kennt die besten Tricks und die erfolgreichsten Methoden beim Heimwerken und Reparieren über Auto und Gartenarbeit bis hin zu Gesundheit und Sport!

★ EINE WAHRE FUNDGRUBE! ★

Mit mit diesem praktischen Nachschlagwerk nutzen Sie den reichen Erfahrungsschatz unserer Großväter!

★ 10 KATEGORIEN! ★

✓ Auto – 127 Tipps & Tricks
✓ Heimwerken – 133 Tipps & Tricks
✓ Reparieren – 110 Tipps & Tricks
✓ Reinigen – 143 Tipps & Tricks
✓ Gartenarbeit – 121 Tipps & Tricks
✓ Gesundheit – 108 Tipps & Tricks
✓ Sport – 101 Tipps & Trickss
✓ Körperpflege – 90 Tipps & Tricks
✓ Spartipps – 68 Tipps & Tricks
✓ und Praktisches – 116 Tipps & Tricks

★ VIELE FEATURES! ★

✓ über 1000 Tipps & Tricks
✓ Suchmaschine
✓ Zufallsgenerator
✓ Favoritenfunktion
✓ Email, Facebook und Twitter Integration

★ WARUM? ★

- Warum teueren Zusatz für die Scheibenwischanlage kaufen, wenn sie ganz einfach und günstig diesen selbst herstellen können?

- Warum eine teure Werkstatt beauftragen, wenn sie Autobeulen ganz einfach mit einem Fön und Eisspray selbst ausbessern können?

- Warum, ohne nachzudenken, Medikamente gegen Erkältung kaufen, während eine einzelne Zwiebel die Erkältung schon kurieren kann?

★ BEISPIELE ★

- Schmierende Scheibenwischer nicht gleich ersetzen: Einfach einen in Essig getränkten, weichen Lappen mehrmals über die Wischblätter ziehen, schon funktionieren sie wieder.

- Felgenreiniger: Autofelgen kann man mit haushaltsüblichen Ofenreinigern sauber machen, ein teurer Spezialreiniger entfällt.

- Gegen Knofi-Geruch: Zwiebel- oder Knoblauchgeruch können Sie leicht von den Händen entfernen, wenn Sie sie mit Zahnpasta waschen.

- Keinen Korkenzieher vorhanden? Dann lassen Sie heißes Wasser über den Flaschenhals laufen. Die so erwärmte Luft, treibt den Korken heraus.

★ MITMACHEN! ★

Beteiligen Sie sich an der ständigen Erweiterung dieser App, denn Sie können direkt aus der App Ihre Tipps und Tricks an Opas Redaktion senden. Die besten Einsendungen werden in die App übernommen.

★ BEEINDRUCKEN SIE FREUNDE & FAMILIE! ★

“Aus Opas Trickkiste” ist ideal für die ganze Familie, sie hilft Ihnen bares Geld zu sparen, natürlicher und umweltfreundlicher zu leben und Freunde zu beeindrucken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 24 Millionen verkaufte Geräte in 2015 erwartet

Im Fiskaljahr 2015 würden 24 Millionen Menschen eine Apple Watch kaufen. Das ist das Ergebnis einer Marktstudie der Investmentfirma UBS, die am Montag vorgestellt wurde. Der Apple Watch sei damit ein guter Verkaufsstart beschert. Der Konzern könnte im Jahr der Markteinführung mit der Apple Watch einen Bruttogewinn von 3,4 Milliarden Dollar einstreichen.

Apple_Watch

UBS hatte 4.000 Konsumenten befragt. Jeder Zehnte beantwortete die Frage nach einem Kauf innerhalb von 12 Monaten mit “sehr wahrscheinlich”. Dabei unterscheidet die Studie nach Herstellern. Während 37 Prozent der Interessenten ein Samsung Gear erwerben würden, sprachen sich 25 Prozent für die Apple Watch aus.

24 Millionen verkaufte Apple Watches 2015

Hochgerechnet auf die Zahl der iPhone-Besitzer wird Apple 24 Millionen Geräte innerhalb von neun Monaten absetzen. Der Durchschnittspreis wird bei zwischen 420 und 430 US-Dollar liegen.

ubs 1
ubs 2

Der UBS-Analyst Steven Milunovich rechnet für die erste Version der Apple Watch mit gewissen Einschränkungen, die später aufgehoben werden könnten. Dazu zählt er, dass die Smartwatch nicht ohne ein iPhone funktioniert. Dennoch wird das Konzept der Apple Watch ausreichen, um Apple einen anhaltenden Erfolg im Geschäft mit Wearables zu garantieren.

Apples Fiskaljahr 2015 endet im September, somit ist das ertragreiche Weihnachtsquartal nicht mit erfasst. Für 2016 rechnet der Experte dann mit 40 Millionen verkauften Geräten und 17 Milliarden Bruttogewinn beziehungsweise 6,2 Milliarden Dollar Profit. Zwei Jahre später, 2018, könnte der Konzern sogar 67,6 Millionen Apple Watches verkaufen.

ubs 3

Apple Watch als Konkurrent für das iPhone?

Für diese relativ ferne Zukunft sei es sogar möglich, dass die Apple Watch das iPhone ersetzen könnte. Das Produkt eignet sich gut als Ergänzung zu Apple-Produkten wie dem Mac und dem iPad, aber gegenüber dem Smartphone sieht er die Smartwatch eher als potenziellen Konkurrenten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: 40 Milliarden Verlust in wenigen Minuten

Falls ihr mal einen Blick auf den Verlauf der Apple-Aktie am gestrigen Tag geworfen habt, werdet ihr sicher so erstaunt sein wie wir: Apple hat an der Börse ohne ersichtlichen Grund 40 Milliarden Dollar an Wert verloren. 1417497506 Apple Aktie: 40 Milliarden Verlust in wenigen Minuten Die Aktie rutschte 6,4 Prozent ins Minus – und das in einer Rekordzeit. Allein die Hälfte des Verlustes kam kurz nach Börsenöffnung innerhalb von nur ein paar Minuten zustande. Normalerweise gibt es solche Kursrutsche nur bei besonders schlechten Nachrichten im Apple-Umfeld. Davon gab es gestern aber keine und die RED-Aktion dürfte wohl auch nicht der Ursprung des Falls sein. Börsenexperten rechneten daher damit, dass automatisierte Aktien-Verkaufsprogramme im Spiel sind, also Algorithmen, die binnen Sekunden Aufträge versenden können. Auch viele andere Unternehmen litten unter den Auswirkungen dieser Verkaufsprogramme. Apples Aktien erholten sich im Verlauf des Tages von ihrem Tiefststand etwas. Mit fast 700 Milliarden Dollar ist der Konzern trotzdem noch so viel wert, wie kein anderes notiertes Unternehmen der Welt.

Tim Cook am Welt-Aids-Tag

1417497687 Apple Aktie: 40 Milliarden Verlust in wenigen Minuten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook mit Überraschungsbesuch von Apple Store in Washington D.C.

Apple Store in Georgetown - Mitarbeiter mit Tim Cook

Viel häufiger als Steve Jobs, begibt sich Tim Cook unter Menschen. Aktuell hat er am gestrigen Montag Mitarbeiter des Apple Stores in Georgetown, Washington D.C., einen Überraschungsbesuch abgestattet. Apples Geschäftsführer hat am Montag Mitarbeiter im Apple Store in Georgetown überrascht. Tim Cook veröffentlichte auf Twitter einige Fotos von sich und den Mitarbeitern. Anlässlich des Welt-AIDS-Tages trugen allen Bediensteten rote T-Shirts statt der ansonsten blauen Oberbekleidung. Apple hatte einen Teil der Erlöse an diesem Tag für den guten Zweck gespendet, und in Vorbereitung die beleuchteten Apple-Logos ebenfalls rot scheinen lassen. $75 Millionen gespendet Zusammen mit Tim Cook war Deborah Dugan in (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook mit Überraschungsbesuch von Apple Store in Washington D.C. appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox: App-Update bringt praktische Optionen

Dropbox erlaubt mit seinem frischen App-Update das Umbenennen von Ordnern und Dateien.

Auf dieses Update haben produktive User schon länger gewartet: Version 3.6, frisch erschienen, macht die Umbenennung möglich. Dazu wischt Ihr in einem Order nach rechts, danach werden Euch weitere Möglichkeiten angezeigt. Zum Beispiel das Verschieben oder Erstellen von Ordnern.

Dropbox umbenennen

Wurde ein Ordner geöffnet, findet sich am oberen rechten Rand hinter den drei Punkten weitere Möglichkeiten, darunter die Option “Umbenennen”. Hier kann ein Doc auch favorisiert, verschoben oder gelöscht werden. Auf dem iPhone werden nun unter dem Options-Button auch der komplette Dateiname, die Dateigröße und Infos zur Erstellung sichtbar gemacht. Erst zuletzt hatte Dropbox mit der Nachricht gepunktet, dass sich Microsoft-Office-Dokumente in Dropbox bearbeiten und natürlich wieder mit den Änderungen in der Dropbox speichern lassen.

Dropbox Dropbox
(8990)
Gratis (uni, 52 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Themes for Keynote 52% off today

Themes for Keynote

Themes for Keynote lets you start a new presentation and focus on the content - the design is already there.

Themes for Keynote consists of 120 high-quality designs for Keynote presentations. These are more than just beautiful backgrounds - each one of them includes up to 20 different master slides, which lets you choose the best layout for your information. The themes are available in up to five sizes: 1920x1080, 1680x1050, 1280x720, 1024x768, and 800x600 pixels. Let us take care of the appearance of your presentation, while you focus on the content.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cleaner Pro – entfernen Sie doppelte Kontakte für Adressbuch, iCloud, Google, Gmail und Yahoo

* Entferne doppelte Kontakte ganz einfach! *

HAUPTFEATURES
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Entferne Kontakte ohne Namen oder Nummer
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte

Deine Kontakte sind die wichtigsten Daten in deinem Smartphone, die schnell durcheinander kommen, wenn sie nicht regelmäßig aktualisiert werden.
Cleaner hilft dir ganz einfach dabei, doppelte Kontakte zu entdecken und zusammenzufügen.

FÜGEN DOPPELTE KONTAKTE EINFACH ZUSAMMEN
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Finde & füge Kontakte mit ähnlichen Namen zusammen.
○ Finde & füge Kontakte mit doppelter Nummer oder Email zusammen.

AUFRÄUMEN
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

BACKUP
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, E-Mail
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

INTELLIGENTE FILTER
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte
○ Filtere Kontakte nach Firma & Jobtitel
○ Filtere Kontakte nach Geburtstagen & Erstellungsdatum

VERFÜGBAR IN 15 UNTERSCHIEDLICHEN SPRACHEN
English, Español, Français, Italiano, Deutsch, Português (Br.), 中文 (Simplified), 中文 (Traditional), 日本語, 한국어, Nederlands, Русский, Türkçe, العربية, עברית

Denkst du dein Adressbuch ist gut organisiert?
Du wirst überrascht sein, wie ‘Cleaner’ es upgraden kann!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HuMn Mini Wallet w/ RFID Protection for $37

The Perfectly-Sized Sleek & Minimalist Wallet That Protects Your Info + Free US Shipping
Expires January 01, 2015 23:59 PST
Buy now and get 37% off


IT'S BACK & BETTER THAN EVER

The popular sleek, minimalist HuMn wallet is now available in a miniature version; same great design, but just a touch larger than your average credit card, and with updated shock strap technology for extra-strength elasticity. The days of lugging around a clunky pocketbook are over, and this meticulously designed high-quality wallet is the perfect solution to carrying the essentials in an organized and stylish manner. The perfect gift for the on-the-go friend or family member that's impossible to shop for, the Mini is clearly an essential this holiday season.

WHY YOU'LL LOVE IT

RFID is the wireless non-contact use of radio-frequency electromagnetic fields to transfer data, a technology used in drivers' licenses, debit cards, and credit cards. This technology is highly hackable and can leave your private information vulnerable. The HuMn Mini Wallet's aluminum plates protect against RFID skimming by providing protection for your identity and credit cards.

TOP FEATURES

    Aluminum Strong - The wallet is made from 6061 aircraft grade aluminum, then powder-coated with a durable matte black finish Shock Strap - The newly redone straps are a polyurethane rubber, made to last and retain elasticity RFID Proof - The aluminum plates protect against RFID skimming by providing protection of your identity and credit cards Perfect Size - The engineers at HuMn have carefully crafted the new design for the perfect pocket-size card carrier

THE PROOF

As featured on Uncrate, Lifehacker, Wellness Travel Journal and in the 2013 ESPY Awards gift bag.

PRODUCT SPECS

    3.8"L × 0.1"W × 2.53"H 6061 Aircraft-Grade Aluminum 1.6 oz (2 plate wallet) Matte finish Interchangeable Plates/Shock Straps Expandable/Center Plate Option

IN THE BOX

    One (1) Black HuMn Mini Wallet - Includes 2 plates & 1 strap
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Build iOS Apps With Swift & 30 Xcode 6 Templates for $29

Learn To Code Educational Apps For iPhone, iPad & OS X
Expires January 01, 2015 23:59 PST
Buy now and get 96% off
The Swift Education App Building Course


CODING FOR EDUCATION

Learn to use Xcode 6 to develop educational apps through 9 solid examples. This course dives into instruction for 3 separate environments: iPhone, iPad, and OSX, utilizing the Swift programming language.

WHY YOU'LL LOVE IT

This course will be beneficial for anyone starting out in iOS development or looking to refresh their current skills. The simple structure of the course is easy to jump in and out of as you please to fit your individual level.

TOP FEATURES

    Make educational iPhone, iPad, and OSX apps with Swift Learn to source code Modify code to your needs

WHAT YOU'LL NEED

Xcode 6 and a Mac are required.

THE EXPERT-John Bura

John Bura is a programmer, teacher, and owner of the game development studio Mammoth Interactive. His company produces XBOX 360, iPhone, iPad, android, HTML 5, ad games, and more. To this day, John has 40 commercial games that he has contributed to, several that have risen to number 1 in Apple's app store.
Get 30 Xcode 6 Templates


EASE ON INTO APP BUILDING

These 30 Xcode 6 Swift templates ease the process of app creation by doing the majority of the legwork. Use them as a simple starting point: manipulate the code, customize to your needs, and eventually upload your shiny new app to the app store.

WHY YOU'LL LOVE IT

The 30 templates include a compound interest calculator savings visualizer, a metric to imperial converter, a sports counting app, and many more. They will save you the extra cost of typically expensive templates, in addition to bringing your app building ambitions that much closer to reality.

TOP FEATURES

    Source code to 30 Xcode templates

WHAT YOU'LL NEED

Xcode 6 and a Mac are required.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade auf iOS 8.1 für iPhone und iPad nicht mehr möglich

iOS 8 - Funktionen am iPhone 5s

Wer sein iPhone, seinen iPod touch oder sein iPad auf iOS 8.1 “downgraden” möchte, der kann dies nun nicht mehr tun. Apple hat das Signatur-Zeitfenster geschlossen. Nutzer können ihre iDevices ab sofort nicht mehr länger auf iOS 8.1 zurücksetzen. Die vor Wochen veröffentlichte Version iOS 8.1.1 ist nun ab sofort die einzige Version, mit der Nutzer offiziell ihr Gerät wiederherstellen können. Wer aktuell noch iOS 8.1 auf seinem iPhone, iPod touch oder iPad nutzt, sollte vor einem Update bedenken, dass er nicht mehr länger auf diese Version zurückwechseln kann. Tatsächlich gibt es aber bereits einen untethered Jailbreak für iOS 8.1.1, (...). Weiterlesen!

The post Downgrade auf iOS 8.1 für iPhone und iPad nicht mehr möglich appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Mad Catz Micro C.T.R.L. i für iPhone und iPad

Micro C.T.R.L. i

Von Mad Catz gibt es mittlerweile zwei MFi-kompatible Gamepads für iPhone, iPod touch und iPad, die wir beide unter die Lupe genommen haben. Doch im folgenden Test widmen wir uns zunächst dem etwas kleineren Modell, dem Mad Catz Micro C.T.R.L. i. Der “Micro” trägt diese Kennzeichnung im Namen als Unterschied zum normalen C.T.R.L. i. Beide Gamepads unterscheiden sich im Button-Layout und der Anordnung der Analogsticks und des Steuerkreuzes nicht, nur in er Größe, dem Gewicht und zudem der Robustheit des Aufsatzes – dazu später mehr. Micro kleiner als übliche Gamepads Mad Catz wirbt selbst auf der Verpackung des Micro C.T.R.L. (...). Weiterlesen!

The post Test: Mad Catz Micro C.T.R.L. i für iPhone und iPad appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday: Cards Against Humanity Macher verkaufen Scheiße

Cards Against Humanity - Brettspiel

Die Macher des zynischen Kartenspiels “Cards Against Humanity” haben sich für den Black Friday eine besondere Aktion ausgedacht. Wie jetzt bekannt wurde, kauften Nutzer für $6 echte Bullenscheiße und lernten eine Lektion fürs Leben. Am vergangenen Freitag veränderte der Anbieter des Gesellschaftsspiels “Cards Against Humanity” den Inhalt seines Online-Shops. Statt dem Kartenspiel und diverser Erweiterungen konnte man an dem Tag lediglich ein einziges Produkt erwerben, und zwar “Bulls***”. Dass der Anbieter sonst satirisch, zynische Produkte verkauft, die teilweise äußerst geschmacklose Inhalte postulieren, war all denen bewusst, die den Shop bereits kannten. Alle Besteller wurden prinzipiell nicht im Unklaren darüber gelassen, (...). Weiterlesen!

The post Black Friday: Cards Against Humanity Macher verkaufen Scheiße appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kauft Acompli und will Outlook für iOS und Android “pimpen”

Acompli-Homepage

Microsoft hat die Übernahme von Acompli bekannt gegeben. Das Software-Unternehmen aus Redmond will damit weiterhin Boden gutmachen auf iOS und Android. Das Know-how soll vor allem der eigenen Outlook-App zugute kommen. Acompli ist ein E-Mail-Client, der für iOS und Android den Umgang mit E-Mails, Terminen und Datei-Anhängen ermöglicht. Die Software und deren Entwickler gehören nun zu Microsoft, wie das Unternehmen bekanntgab. Rajesh Jha veröffentlichte dazu einen eigenen Blog-Beitrag. Darin heißt es, dass Acompli innovative Wege beschreitet, wenn es darum geht, den Fokus auf das Wichtige im Posteingang zu legen, Meetings zu terminieren und mit Dateianhängen zu arbeiten. Microsoft wolle die (...). Weiterlesen!

The post Microsoft kauft Acompli und will Outlook für iOS und Android “pimpen” appeared first on Macnotes.de.


Name: Acompli E-Mail
Publisher: Acompli
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welt-AIDS-Tag: Apple Stores weltweit mit rotem Apfel-Logo

Um ein Bewusstsein für den heutigen Welt-AIDS-Tag zu schaffen, erstrahlen die sonst weiß beleuchteten Apple-Logos in den Retail-Stores des Konzerns in sattem Rot. Begonnen hat die Aktion aufgrund der Zeitverschiebung in Australien, laufend werden jedoch weitere Stores weltweit umgestellt. Bereits seit einer Woche sammelt Apple in einer groß angelegten Aktion Spendengelder für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria (GFATM). Erstmals ist dabei...

Welt-AIDS-Tag: Apple Stores weltweit mit rotem Apfel-Logo
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[2. Dezember] #V156 Bis zum 31. Dezember: Ein Jahr Deezer Premium+ gratis zu jedem Sonos-Player

Beitragsbild SONOS deezer für AdventskalenderIn unserem zweiten Adventstörchen möchten wir an unsere im November gelungene Serie zum Thema “Musikproduktion & Hörgenuss” anknüpfen und Euch eine vorweihnachtliche Zugabe überbringen. Dass wir SONOS-Produkte über unsere Herstellerseite empfehlen, liegt an der einfachen Bedienung und erstaunlichem Sound, der aus verhältnismässig kleinen Lautsprechern ertönt. Daher ist es an der Zeit, sich vom Kabelsalat zu verabschieden und das Musikerlebnis zu Hause upzugraden – Sonos hat das perfekte Weihnachtsgeschenk im Angebot. Hinter dem 2. Adventstörchen verstecken sich drei Komponenten. Zum Einen der kleine Lautsprecher namens SONOS Play:1, der mit einem Jahresabo von dem Musikstreamingdienst deezer ergänzt wird. Als Highlight wird dieses Paket mit der bekanntesten Wandhalterung FLEXSON abgerundet, welche wir mit der Peditec – Sat-Elektronik-Fachgroßhandel GmbH  aus Wuppertal diesem Paket beilegen. Wir zeigen Euch aber anhand von iPad, iPhone und HTC, wie einfach es ist, SONOS und Musik zu steuern. Ab sofort gibt es bis zum 31. Dezember 2014 zu jedem Sonos-Player ein zwölfmonatiges Deezer Premium+ Abonnement gratis dazu. Der reguläre Preis für den Musikdienst liegt bei EUR 9,99 pro Monat. Das Angebot gilt in Kombination mit jedem PLAY:1, PLAY:3, PLAY:5 sowie der PLAYBAR, dem CONNECT oder dem CONNECT:AMP. Pro Haushalt lässt sich ein Code einlösen. Gerade für Streamingeinsteiger ist die Kombination aus PLAY:1 (UVP: 199,- Euro) und Deezer Premium+ ideal. Der kompakte Wireless-Lautsprecher sieht nicht nur schick aus, sondern ist mit der kostenlosen App im Handumdrehen eingerichtet und bietet Zugang zu über 50 Musikdiensten, 100.000 kostenfreien Radiosendern. Mit Deezer Premium+ kann man sofort durchstarten: 35 Millionen Titel auf Abruf, benutzerdefinierte Radiosender basierend auf den individuellen Lieblingsinterpreten und noch mehr Musik mit persönlich abgestimmten Sendern, dem Themenradio und den Deezer Top-Sendern.

Video #V156 zum 2. Adventstörchen mit SONOS + deezer + FLEXSON

Gewinnchance

Richtig cool wird es zum Schluss für Euch, denn ihr könnt ein SONOS Play:1 Paket im Wert von EUR 199,- gewinnen, indem ihr einfach Euren Lieblingstrack in die Kommentarfunktion (in allen Kanälen von iPadBlog.de) einträgt, den ihr mit dem Play:1 hören wolltet. Zusätzlich verlosen wir auch die FLEXSON Wandhalterungen für das SONOS Play:1 – es lohnt sich daher dreifach heute am 2. Dezember 2014! Um 18 Uhr losen wir einen Gewinner aus.

Links

2. Törchen bei Episode #V165 banner flexson 2. Dezember 2014 Hat Euch dieser Beitrag gefallen, dann empfiehlt ihn über Eure Social Media Kanäle weiter. Die Aktion zu den Adventstörchen läuft logischerweise noch bis zum 24.12.2014. Mehr Infos zu dem heutigen Törchen findet ihr unter sonos.com/deezer.
<A HREF=”http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?rt=tf_cw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fldpcomschiman-21%2F8010%2F9562f117-835b-44fe-8499-c1f10cd6fb67&Operation=NoScript”>Amazon.de Widgets</A>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Das zweite Türchen ist offen

Xmas

Schaut nur her und gebt fein acht: Die Elfen haben euch was mitgebracht! Heute befinden sich gar schöne Dinge im Adventskalender, schaut rein!

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: