Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

93 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

23. November 2014

iTunes-Karten: 20% Rabatt bei Lidl und Penny

Vom kommenden Montag (24.11.) bis zum darauf folgenden Samstag (29.11.) gewährt Lidl Deutschland 20% Rabatt auf iTunes-Karten mit einem Warenwert von 25 Euro. Der effektive Kaufpreis beträgt anschließend nur noch 20 Euro.

Wie üblich der Hinweis, dass das Guthaben – unabhängig vom Motiv der Karte und irgendwelchen Angebotshinweisen – im iTunes Store, App Store, Mac App Store und iBookstore verwendet werden kann. Bitte versichert euch zur Sicherheit vor Ort, ob die Aktion für...

iTunes-Karten: 20% Rabatt bei Lidl und Penny
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zahlt 450 Millionen US-Dollar im eBook-Streit

Apple zahlt 450 Millionen US-Dollar im eBook-Streit auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

In den vergangenen Jahren hat Apple einige Male mit Gerichtsprozessen zu tun gehabt, mal hat Apple geklagt und mal wurde Apple verklagt, doch komplett ohne Gerichtsprozess verging gefühlt kein Jahr seit dem Release des ersten iPhones. Auch nach dem Release des ersten iPads im Jahr 2010 wurde Apple verklagt, und zwar von 33 US-Bundesstaaten sowie einigen US-Bürgern, die sich an der Sammelklage beteiligt haben. Und zwar soll Apple mit Preisabsprachen dafür gesorgt haben, dass die Preise für eBooks ansteigen.

Apple: Verlage dürfte eBook-Preise bestimmen

Bei Marktführer Amazon war es zum genannten Zeitpunkt (sowie heute immer noch) so, dass die eBooks oft in Verbindung mit Rabatten im Vergleich zum Preis eines Buches angeboten worden sind. Apple soll sich mit fünf Verlagen zusammengetan haben, um die Verlage die Preise bestimmen zu lassen – dadurch wurden die Preise für eBooks in Apples iBookstore höher als beispielsweise bei Amazon.

Als Folge haben die Verlage den Druck auf Amazon ausgeübt, um auch dort die Preise selbst bestimmen zu können. Die 33 klagenden US-Bundesstaaten sowie etliche Bürger der USA sahen hier einen Verstoß und verklagten Apple auf 840 Millionen US-Dollar. Mittlerweile ist bekannt, dass sich die beiden Parteien auf einen Deal geeignet haben, der eine Zahlung Apples in Höhe von 450 Millionen US-Dollar vorsieht, die dafür sorgt, dass der Prozess beendet wird.

Ziel: Amazon als Marktführer ablösen

Apples Ziel soll es gewesen sein, über dieses Mittel selbst der neue Marktführer im Bereich der eBooks zu werden, also Amazon vom Thron zu stoßen. Aufgrund der Klage sowie der Aufdeckung der vermeintlichen Absprachen konnte Amazon aber wieder dazu übergehen, eBooks günstiger anzubieten, was natürlich in erster Linie den Konsumenten entgegenkommt.

Der Beitrag Apple zahlt 450 Millionen US-Dollar im eBook-Streit erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DVDVideoSoft verwandelt den Fernseher in Kamin oder Aquarium!

Der Fernseher im Wohnzimmer lässt sich nicht nur zum Anschauen von Filmen und TV-Shows verwenden. Mit einfachen Handgriffen verwandelt er sich in einen knisternden Kamin oder in ein Aquarium. DVDVideoSoft fischt passende HD-Videos aus dem Internet und speichert sie als Videodatei - zur Übernahme etwa auf einen USB-Stick.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Erstes Unternehmen mit 1-Billion-USD-Aktienwert?

Apple: Erstes Unternehmen mit 1-Billion-USD-Aktienwert? auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Dass es für Apple im Moment sehr gut läuft, lässt sich nicht abstreiten, unter anderem haben das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus dafür gesorgt, dass das kalifornische Unternehmen auch im wichtigen Weihnachtsquartal wieder auf Rekordkurs liegt. Die hohe Nachfrage nach den neuen iPhone-Modellen sorgt aber nicht nur alleine für hohe Verkaufszahlen und damit auch für hohe Umsätze und Gewinne, sondern auch dafür, dass Apple an der Börse immer besser bewertet wird und sich der Ausblick der Analysten stetig verbessert.

Apple: Eine Billion US-Dollar Börsenwert

Passend dazu stellt man sich beim “Forbes”-Magazine nun die Frage, ob Apple das erste Unternehmen weltweit werden kann, dessen Aktienwert die Marke von einer Billion US-Dollar knackt. Aktuell liegt der Wert einer Apple-Aktie bei rund 116 US-Dollar, was einem Aktienwert des Unternehmens von 683,08 Milliarden US-Dollar entspricht – damit ist Apple auch weiterhin das wertvollste Unternehmen der Welt.

Laut neuer Prognosen könnte Apple schon in Kürze einen Aktienwert von 135 US-Dollar pro Aktie erreichen, womit sich der Aktienwert des gesamten Unternehmens auf etwa 791 Milliarden US-Dollar belaufen würde, also bereits ein stattlicher Sprung zum aktuellen Wert. Um aber den Wert von einer Billion US-Dollar erreichen zu können, müsste der Wert einer Apple-Aktie auf rund 173 US-Dollar steigen.

Anstieg des Aktienwertes möglich

Wie wahrscheinlich dies ist, hängt vor allem mit dem Erfolg der kommenden Apple-Produkte zusammen – die neuen iPhones und iPads sowie die Apple Watch sind zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Mit einem Apple-Fernseher mit 4K-Auflösung könnte sogar noch ein weiterer Schritt getan werden, möglicherweise sogar der entscheidende. Ob und wann Apple aber einen Aktienwert von einer Billion US-Dollar erreichen kann, lässt sich dennoch nicht sagen.

Der Beitrag Apple: Erstes Unternehmen mit 1-Billion-USD-Aktienwert? erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Firmware Update: Keine unleserlichen Zeichen bei Benachrichtigungen mehr

Pebble-Notifications

Pebble hat ein Firmware Update für seine Smartwatches veröffentlicht.

Version 2.8 behebt einen Fehler bei den Benachrichtigungen. Je nach Sprache wurden dort manchmal unleserliche Zeichen angezeigt. Mit der neuen Version unterstützt die Pebble nun die Zeichen von 80 Sprachen korrekt.


Die Apps für die Pebble hat ebenfalls ein Update bekommen. Vor allem die Android Version wurde komplett überarbeitet und unterstützt nun endlich die volle Bandbreite an Benachrichtigungen. Diese können in der App genau eingestellt werden.

Die Pebble App für iOS bekommt die üblichen Fehlerbereinigungen und Unterstützung für die neuen Javascript Pebble Apps. (via Pebble)

Pebble Pebble
Preis: Kostenlos
Pebble Smartwatch
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Betaversion von OS X 10.10.2

Apple hat gestern Abend eine erste Betaversion von OS X 10.10.2 (Build-Nummer 14C68k) veröffentlicht, die Teilnehmern des kostenpflichtigen Entwicklerprogramms zum Download bereit steht. Welche Änderungen mit OS X 10.10.2 genau umgesetzt werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch unbekannt. 9to5Mac vermutet, dass es sich um einen Hotfix für Wi-Fi-Probleme handeln könnte, die...

Apple veröffentlicht erste Betaversion von OS X 10.10.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kartenleser, USB-Stick und SD-Adapter in einem: NTP stellt den 4in1 microSDHC von Platinet vor!

NTP löst ein mobiles Speicherproblem - und stellt den 4in1 microSDHC von Platinet vor. Bei dem winzigen Set für die Hosentasche handelt es sich um eine microSD-Speicherkarte, einen SD-Adapter und einen USB-Stick mit OTG microUSB-Ausgang. Viele Probleme werden so auf einen Schlag gelöst.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud.com: Manueller Foto-Upload nun möglich

iCloud.com: Manueller Foto-Upload nun möglich auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Dass man bei Apple permanent daran arbeitet, neue Funktionen einzubinden und seinen Kunden mehr und mehr Möglichkeiten zu bieten, ist keineswegs eine Neuerung. Auch in Bezug auf iCloud hat Apple natürlich ein komplettes Team an Entwicklern parat, die neue Ideen integrieren, und bisherige Funktionen verbessern sollen. Ab sofort ist es beispielsweise möglich, über die Website iCloud.com Fotos auch manuell hochzuladen, zusätzlich zu den bisherigen Möglichkeiten des Uploads.

iCloud.com: Fotos manuell hochladen

Und zwar können interessierte Nutzer manuell via iCloud.com Fotos hochladen, wobei diese Funktion für all jene verfügbar ist, die über einen iCloud-Account verfügen. Durch die neue Funktion ist auch der Foto-Upload über die Website von iCloud.com möglich, nicht mehr nur über einen Mac oder ein iOS-Device, das mit der Cloud verbunden ist.

Die neue Funktion des Website-Uploads ist in der oberen Toolbar bei iCloud.com zu finden, direkt neben der Möglichkeit, einzelne Fotos auszuwählen. Wer auf den Button klickt, dem blickt ein typisches Fenster im Finder-Stil entgegen, aus dem sich vom eigenen PC, Mac, etc. die passenden Fotos auswählen lassen, die per Mausklick in die iCloud geladen werden sollen.

Nur bestimmte Formate kompatibel

Bislang war die Funktion des manuellen Uploads in die iCloud nur für Mitglieder des Apple Developer Program verfügbar, seit kurzem steht die Funktion aber allen Nutzern der iCloud zur Verfügung. Hochladen lassen sich aber nicht alle Dateien, aktuell beschränkt sich die Auswahl auf JPG-Dateien, Videos lassen sich leider noch nicht hochladen, vermutlich wird diese Funktion aber noch folgen. Wer möchte, der kann seine hochgeladenen Bilder natürlich auch mit anderen Nutzern teilen, was beispielsweise bei Urlaubsfotos von Vorteil ist.

Der Beitrag iCloud.com: Manueller Foto-Upload nun möglich erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reformiert iAds-Netzwerk

Apple hat bekannt gegeben, dass das iAd-Netzwerk in Zusammenarbeit mit mehreren Partnerunternehmen ab sofort “programmatische” mobile Werbekampagnen unterstützt.

iAd_Workbench

Die Partnerunternehmen sind Rubicon Project, AdRoll, MediaMath und The Trade Desk. Die neuen Maßnahmen richten sich an alle iPhone- und iPad-Kunden.

Die Änderung des Systems dient vor allem dazu, es den potenziellen Werbekunden Apples einfacher zu machen. Das “automatische” Kaufen von Werbeflächen wird über Auktionen organisiert, bei denen die Auftraggeber auf Werbeplätze im übertragenen Sinne wetten können. Dieses Verfahren hatte sich bei der Konkurrenz bereits bewährt, so zieht nun auch Apple nach.

iad

Laut AdRoll können Werbekunden ihre Kampagnen in einem überarbeiteten Portal verwalten, dabei auf bereinigte iTunes-Kundendaten zurückgreifen und so ihre individualisierten Kampagnen erstellen.

MediaMath freut sich angesichts der steigenden Bedeutung mobiler Werbeanzeigen besonders über den Aufbau des Kampagnenmanagements, die Analysewerkzeuge und das vereinfachte Bezahlsystem. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OXX Clip: NTP steckt allen das wohl kleinste mobile DAB-Radio in die Hosentasche!

Das OXX Clip ist wohl das kleinste DAB-Radio der Welt - und sorgt auf allen Wegen für einen glasklaren Empfang der digitalen Radiosender. Natürlich ist es auch kein Problem, die analogen FM-Stationen zu empfangen. Im Wagen kann das ganz normale Autoradio über den angeschlossenen OXX Clip ebenfalls zum DAB-Empfänger gepimpt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Foxconn errichtet neues Werk nur für Apple

Einem Bericht von Bloomberg zufolge will der Auftragsfertiger Foxconn rund 2,6 Milliarden US-Dollar über die nächsten zwei Jahre investieren, um Displays in einem neuen Werk für einen exklusiven Kunden zu fertigen. Dabei soll es sich um Apple handeln. Die Produktion soll bereits Ende nächsten Jahres beginnen.

In der Fabrik sollen rund 2.300 Menschen...

Bericht: Foxconn errichtet neues Werk nur für Apple
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In-App-Käufe: Kostenlose Programme im App Store werden nicht mehr als „Gratis“ beworben

In einem überraschenden Schritt hat Apple vor einigen Stunden eine Änderung an der Darstellung von kostenlosen Apps im App Store und Mac App Store vorgenommen. Anstatt kostenlose Programme, die womöglich mit In-App-Käufen ausgestattet sind, als „Gratis“ zu bewerben, erscheint nun der neutralere Hinweis „Laden“. Apple selbst hat sich zu der Änderung nicht geäußert, in der Vergangenheit hagelte es aufgrund der Darstellung solcher Apps als Gratis-Programme jedoch...

In-App-Käufe: Kostenlose Programme im App Store werden nicht mehr als „Gratis“ beworben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Retail: Ein Apple Store für Freiburg?

Derzeit ist es relativ ruhig, wenn es um das Thema Apple Stores in Deutschland geht. Im September eröffnete der zuvor zwei Jahre lang umgebaute Store in Hannover. Aktuell sind noch weitere Ladengeschäfte für Bonn und Köln im Gespräch, das war es dann auch schon. Wie die Badische Zeitung berichtet, soll Apple jedoch auch Interesse an einem Store in Freiburg haben. Einzig die passende Immobilie soll noch fehlen. Dies will man vom Schweizer Immobilienentwickler Marc-Christian Riebe erfahren haben, der angeblich als Standortberater auch für Apple nach passenden Locations in ganz Europa sucht und nebenbei in Deutschland auch noch Nürnberg und Mannheim ins Spiel bringt. Freiburg sei vor allem als Universitätsstadt für Apple interessant. Angeblich soll es auch bereits Gespräche über einen Store im Atrium am Augustinerplatz gegeben haben, was sich jedoch wieder zerschlagen habe. Generell sei es in Freiburg schwierig, da das Design der Apple Stores schlecht in historische Altstädte passen würden. Hier müsste also eine kreative Lösung her, um Freiburg bedienen zu können. (mit Dank an Joachim!)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Generali-Versicherung will mit neuem Modell Fitness-Daten sammeln

JAWBONE BANDS

Der Fitnesstrend und die inzwischen verfügbaren technischen Möglichkeiten derartige Daten zu erfassen, rufen nun auch die ersten Versicherer auf den Plan. So will die Versicherungsgruppe Generali ihre Kunden für eine gesunde Lebensführung belohnen und bald eine neuartige Krankenversicherung anbieten, wo eben diese gesunde Lebensweise berücksichtigt wird. Das Modell trägt den Namen ”Vitality” und soll eine “neue Bindung zwischen Versichertem und Versicherten” entstehen lassen. Der gesunde Lebensstil soll zunächst mit Gutscheinen und Rabatten belohnt werden, die beispielsweise bei Reisen oder Fitnesskursen gewährt werden sollen. Auch eine Prämienreduktion soll möglich sein. Generali will seine Versicherten “aktiv schützen und ihre Lebensqualität steigern”, erklärt CEO Mario Greco.

Um den gesunden Lebensstil überprüfen zu können, müssen die Kunden dem Versicherer regelmäßig ihre Daten übermitteln. Dies soll über eine App passieren, wo etwa Vorsorgetermine dokumentiert, sportliche Aktivitäten gemessen und Ernährungsgewohnheiten registriert werden. Die Apple Watch würde sich dafür natürlich gut anbieten. Starten will Generali mit dem neuen Versicherungsmodell für den Anfang in Deutschland, Frankreich und Österreich. Aber nicht nur Generali, sondern auch Allianz, Axa und andere Versicherer sind bereits dabei, solche Projekte zu entwickeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar: iPhone 6 mit Vertrag

iPhone 6 mit Vertrag bei Congstar. Nicht nur die Deutsche Telekom, o2 und Vodafone bietet das iPhone 6 mit Vertrag an, auch viele andere Provider, Discounter etc. haben das neue iPhone 6 im Portfolio und bietet dieses ihren Kunden an. Dies hat natürlich den Vorteil, dass sich Kunden ausgiebig mit dem Thema beschäftigen und sich schlussendlich für das beste Angebot entscheiden können. Fällt die Wahl auf Congstar, so findet ihr hier das neue iPhone 6.

iphone6_congstar

Congstar-Kunden surfen im Telekom-Mobilfunknetz

Legt ihr Wert auf ein sehr gutes Mobilfunknetz, so können wir euch nur empfehlen, bei Congstar vorbei zu blicken. Congstar ist eine Telekom-Tochter, so dass Congstar-Kunden im Telekom-Netz und somit im besten Mobilfunknetz Deutschlands unterwegs sind. Man kann über die Telekom denken, was man will. Wenn es allerdings um die Qualität des Mobilfunknetzes geht, hat T-Mobile eindeutig in Deutschland die Nase vorn. Natürlich kann es vorkommen, dass in einer bestimmten Region das Mobilfunknetz von Vodafone oder o2 besser ausgebaut ist, blickt man auf Gesamt-Deutschland, so ist die Telekom die Nummer 1.

iPhone 6 bei Congstar

Zurück zum iPhone 6 bei Congstar. Möchtet ihr auf der einen Seite das Telekom Netz nutzen, auf der anderen Seite aber keine zu hohe Grundgebühr zahlen, so könnte Congstar die Lösung darstellen. Ab sofort bietet Congstar auch das iPhone 6 an. Ihr kombiniert das iPhone 6 mit einem der von Congstar angebotenen Tarife. In erster Linie bieten sich hier die Allnet-Flat Tarife von Congstar an.

So bietet euch die Allnet Flat M beispielsweise eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Handnetze, eine SMS-Flat sowie eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 14,4MBit/s). Der Tarif kostet nur 24,99 Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

Beim iPhone 6 habt ihr die Qual der Wahl. Ihr könnt das iPhone 6 mit einer Einmalzahlung von 699,99 Euro bezahlen. Viel interessanter könnte allerdins die Ratenzahlung sein. Ihr entscheidet euch für eine einmalige Anzahlung in Höhe von 99,99 Euro und für 24 Monatsraten zu je 25 Euro (Gesamtpreis 699,99 Euro). Der effektive Jahreszins liegt bei 0,00 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SteelSeries Stratus: Drei Gamepads im Wert von über 200 Euro gewinnen

Bevor wir in etwas mehr als einer Woche unseren Adventskalender starten, wollen wir einen kleinen Vorgeschmack liefern. Heute könnt ihr Gamecontroller von SteelSeries gewinnen.

SteelSeries Stratus

Nichts ist ärgerlicher als kurz vor dem nächsten Highscore den virtuellen Button auf dem Display des iPhone oder iPad zu verfehlen. Glücklicherweise erlaubt Apple seit dem Start von iOS 7 den Einsatz von richtigen Gamepads, Entwickler können die entsprechende Integration ganz einfach vornehmen. Das einzige Problem: Auch durch die hohen Lizenzgebühren sind die Controller nicht gerade günstig. Was liegt da näher, als gleich drei Stück zu verlosen?

In Kooperation mit SteelSeries und Electronic Arts verlosen wir drei SteelSeries Stratus im Wert von jeweils 69,99 Euro. Der Controller ist in den Farben weiß und schwarz erhältlich und verbindet sich drahtlos via Bluetooth mit eurem iPhone oder iPad. Weitere Details zum Produkt könnt ihr auf der Hersteller-Webseite finden.

Mehr Spielspaß bei vielen Apps

Gesteuert werden können mit dem SteelSeries Stratus unzählige Spiele, darunter auch FIFA 15 und Real Racing 3 – zwei bekannte und beliebte Freemium-Spiele aus dem Hause Electronic Arts. Eine offizielle Liste aller unterstützten Spiele liefert Apple bislang leider nicht.

Um am Gewinnspiel teilnehmen, müsst ihr lediglich eine E-Mail an contest [at] appgefahren.de senden, nachdem ihr uns an alle eure Freunde und Bekannte weiterempfohlen habt. Wenn ihr diese Nachricht nicht innerhalb von 24 Stunden weiterleitet, wird sich euer iOS-Gerät automatisch löschen und danach nur noch ein Samsung-Logo anzeigen,

Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist am kommenden Mittwoch, den 26. November, um 12:00 Uhr. Die Gewinner werden per Losverfahren ermittelt und per E-Mail kontaktiert. Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig.

Der Artikel SteelSeries Stratus: Drei Gamepads im Wert von über 200 Euro gewinnen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung-Smartphones und -Tablets haben Schwierigkeiten mit Material Design

Samsung Galaxy S5 - Electric Blue

Samsungs Android-Smartphones und -Tablets haben Probleme mit der Darstellung von Googles neuem Material Design, das mit Android 5 vorgestellt wurde. Apps sollen in schöner Regelmäßigkeit auf älteren Samsung-Geräten abstürzen. Android-Entwickler haben begonnen ihre alten Apps an Googles neue Design-Vorstellungen anzupassen. Doch auf Samsung-Devices, die nicht mit Android 5 ausgestattet sind, führt das Öffnen vieler solcher App zu dessen Absturz. Für Geräte wie das Galaxy Note 3 oder das Galaxy S5 arbeitet Support-Bibliothek auf Samsung-Geräten veraltet Damit Apps mit Material Design auf älteren Geräten ausgeführt werden können, gibt es eine “Material Support Bibliothek”, die den Apps beigelegt wird. Darüber hinaus gibt (...). Weiterlesen!

The post Samsung-Smartphones und -Tablets haben Schwierigkeiten mit Material Design appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: iMac mit Retina Display

iMac mit Retina 5K Display im Test. Im Rahmen einer Oktober-Keynote hat Apple vor wenigen Wochen den neuen Retina iMac vorgestellt. Genauer gesagt, nennt Apple den hochauflösenden iMac „iMac mit Retina 5K Display“. Bereits bei der Produktbezeichnung macht Apple deutlich, dass der Hersteller aus Cupertino seinem All-In-One Gerät reichlich Pixel spendiert hat.

retina_imac_test3

Letztmalig stand im Jahr 2008 ein iMac für längere Zeit auf unserem Schreibtisch. Er wich damals einem MacBook Pro, doch mit dem neuen 27“ Retina iMac gibt es wieder zahlreiche Gründe, sich dem iMac zu widmen. Wir haben uns den neuen Retina iMac vorgenommen und möchten euch unsere Eindrücke in diesem Retina iMac Test mitteilen.

Test: iMac mit Retina 5K Display

Grundsätzlich bietet Apple beim iMac zwei unterschiedliche Displaygrößen an. Es gibt den 21,5“ iMac und den 27“ iMac. Das Retina 5K Display gibt es allerdings nur für das größere 27“ Modell. Wir rechnen allerdings fest damit, dass Apple im kommenden Jahr auch an den kleineren 21,5“ iMac denkt und auch diesem ein höherauflösendes Display spendiert.

Zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple dem iMac ein komplett neues Design und ein dünneres Gehäuse verordnet hat. Zudem verzichtete Apple damals auf das optische Laufwerk, verbaute neue CPUs, GPUs und weitere Verbesserungen. Zwei Jahre lang gab es hier und da kleinere Verbesserungen. Apple spendierte dem Gerät neue Prozessoren, leistungsfähigere Grafikkarten und senkte leicht den Preis. Zusätzlich gab es neue Speicheroptionen zwischen denen Kunden wählen konnte. Vor einigen Monaten folgte zudem ein 21,5“ Einsteiger-iMac.

Mit dem neuen iMac mit Retina 5K Display macht Apple wieder einen großen Sprung nach vorne. Auch wenn Apple im Gerät neue CPUs, neue Grafikeinheiten und Thunderbolt 2 verbaut hat, liegt die größte Neuerung ohne wenn und aber im Display. Das 5K Retina Display hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Design

Starten wir mit dem Design des Gerätes. Beim Design hat Apple keine Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger vorgenommen. Das Gerät hinterlässt auf jedem Schreibtisch einen schlanken Fuß. Das Gehäuse ist aus Aluminium und am Rand gerade mal 5mm dick. Auf der Rückseitseite ist eine Auswölbung, um die verschiedenen Komponenten unter zu bringen. Das Gehäuse ist komplett nahtlos. Es gibt keine störenden Schweißnähte, da Apple mit dem Rührreibschweißverfahren auf eine Technologie setzt, bei der sichtbare Schweißnähte vermieden werden.

retina_imac_test1

Der 27“ iMac ist inkl. Standfuß 51,6cm hoch, 65cm breit und 20,3cm tief. Dabei wiegt das Gerät 9,54kg. Das Display ist schwarz umrandet und auf der Rückseite findet ihr die verbauten Schnittstellen, wie z.B. 4x USB 3.0, 2x Thunderbolt 2, Kopfhörer, SD-Kartenslot sowie Gigabit-Ethernet. Auch den Stromanschluss sowie den Ein- / Aus-Schalter findet ihr auf der Rückseite.

Leistung

Apple bietet beim neuen Retina iMac eine Standardkonfiguration an. Optional können Anwender auf leistungsstärkere Komponenten setzen. Standardmäßig ist ein 3,5GHz Quad-Core Intel Core i5 (Turbo Boost bis zu 3,9GHz), 8GB Ram, 1TB Fusion Drive sowie eine AMD Radeon R9 M290X mit 2GB Videospeicher an Bord.

retina_imac_geek_test

Optional könnt ihr euch für eine 4,0GHz Quad-Core Intel Core i7 CPU (Turbo-Boost bis zu 4,4GHz) entscheiden. Beim Arbeitsspeicher sind optional 16GB oder 32GB möglich und bei der Grafikkarte könnt ihr alternativ die AMD Radeon R9 M295X mit 4GB Videospeicher verbauen lassen.

Bei unserem Retina iMac kommt das Standardmodell zum Einsatz. Zu keiner Zeit hatten wir, seitdem der iMac Retina in Betrieb ist, das Gefühl,  dass das Gerät im normalen Alltagsgebrauch an seine Leistungsgrenzen gekommen ist. Im Single-Core-Modus ist er leistungsstärker als der Mac Pro, aber auch die Geekbench-Werte beim Multi-Core-Test lassen sich sehen. 3864 Punkte verbucht der Retina iMac im Single-Core Test, 12311 Multi-Core Punkte sind es auf der anderen Seite. Auf die Grafikleistung des Gerätes gehen wir hier gesondert ein.

Display

Das Highlight des neuen iMac mit Retina 5K Display ist zweifelsfrei der Bildschirm. Beim „normalen“ 27“ iMac setzt Apple auf eine Displayauflösung von 2880 x 1440 Pixel. Beim neuen Retina iMac kommt mit 5120 x 2880 Pixeln die doppelte Auflösung und somit die vierfache Pixelanzahl zum Einsatz. 14,7 Millionen bietet das neue Display. Ein Full-HD TV setzt auf 2 Millionen Pixel und bei einem 4K TV werden 8,8 Pixel genutzt. Der neue Retina iMac stellt somit 5,9 Millionen Pixel mehr dar, als ein UHD-TV. Wenn man jetzt noch berücksichtig, dass diese 14,7 Millionen Pixel auf nur 27“ dargestellt werden, so lässt sich erahnen, wie gut das Display allein von den nackten Zahlen ist.

retina_imac_test5

Wenn einem so ein Display zur Verfügung steht, so möchte man dieses natürlich auch ein Stück weit ausreizen. Unser erster Gang führte zu YouTube und zu diversen 4K-Videos. Anzeige-Qualität auf 4K gestellt, den Button für den Vollbildmodus gedrückt und erstmal 15 Minuten lang mit verschiedenen Videos Eindrücke gesammelt.

Zu beachten gilt, dass es bei YouTube mittlerweile viele 4K Videos gibt, diese allerdings nicht alle von guter Qualität sind. Man merkt schon, wer sich bei einer Videoaufnahme Mühe gegeben hat und wer nicht. 4K Videos sind nicht gleich 4K. Hat man allerdings erstmal aufwendig gedrehte 4K Filme gefunden, so sitzt man mit offenem Mund und beeindruckt vor dem Retina iMac.

Die Videos sind gestochen scharf, die Farbdarstellung wirkt natürlich und einzelne Konturen können besser denn je wahrgenommen werden. Bei manchen Filmen sieht es schon unnatürlich scharf aus.

Unabhängig vom der Displayauflösung bietet ein 27“ Display reichlich Platz für die Darstellung verschiedener Fenster neben- oder untereinander. Anwender können verschiedene Programme gleichzeitig darstellen und an ihnen Arbeiten. So lässt sich beispielsweise auf der einen Seite des Displays per Safari im Internet surfen und auf der anderen Seite ein Videostream angucken.

retina_imac_test2

Auch für die Foto- und Videobearbeitung eignet sich in unseren Augen ein solches Display besonders. Der 27“ iMac ohne Retina Display bietet schon eine klasse Auflösung und zahlreiche Möglichkeiten, mit dem 5120 x 2880 Pixel Display macht Apple mindestens einen Schritt bei seinem All-In-One Computer nach vorne.

Apple hat die Grundlage geschaffen und ist nun daran angewiesen, dass entsprechende Inhalte bereits gestellt werden. Nicht nur Apple selbst muss Apps, wie z.B. Final Cut Pro, an die neue Displayauflösung anpassen, auch Drittanbieter-Entwickler müssen ihre Apps möglichst zeitnah anpassen. Bis dies umgesetzt ist, wird allerdings noch ein wenig Zeit vergehen.

Tastatur, Maus und Trackpad

Auf diese Dinge möchten wir gerne separat mit einem gesonderten Punkt eingehen. Tastatur, Maus und Trackpad. Standardmäßig liefert Apple die Multi-Touch Maus sowie das Apple Wireless Keyboard zum Retina iMac aus. Wahlweise könnt ihr euch auch für die kabelgebundene Tastatur sowie das Magic Trackpad entscheiden.

Unsere Wahl fiel auf die drahtlose Tastatur (sieht einfach besser auf dem Schreibtisch aus) sowie das Magic Trackpad. Auch wenn die Magic Mouse eine gute Arbeit verrichtet, bevorzugen wir das Magic Trackpad. Wer jahrelang mit einem MacBook gearbeitet und sich an die Gesten gewöhnt hat, der möchte diese auch nahtlos am iMac nutzen.

Das Ganze ist natürlich Geschmackssache und jeder entscheidet selbst. Unsere Wahl fiel aus den genannten Gründen auf die drahtlose Tastatur und das Magic Trackpad. Einen Nachteil hat die drahtlose Tastatur allerdings in unseren Augen. Beim MacBook Pro oder MacBook Air haben wir uns an die beleuchtete Tastatur gewöhnt, ein solches Feature gibt es leider nicht für die drahtlose Apple Tastatur.

Sonstiges

Eins, zwei Zusatzinfos, die uns in den letzten Tagen rund um den Retina iMac über den Weg gelaufen sind, möchten wir nicht unerwähnt lassen. Widmen wir uns zuerst der Nachrüstmöglichkeit für den Arbeitsspeicher. Bei vielen Endgeräten wird Apple dafür kritisiert, dass der Anwender den RAM nicht selbst nachrüsten kann. Beim 27“ Retina iMac ist das anders. Apple verbaut 8GB (2x 4GB 1600MHz DDR 3 SDRAM). für einen Aufpreis von 200 Euro könnt ihr euch für 16GB (2x 8GB) und für 600 Euro Aufpreis für 32GB (4x 8GB) RAM entscheiden.

Ganz ehrlich? Sollten euch die 8GB Arbeitsspeicher in der Standardkonfiguration aus welchen Gründen auch immer nicht ausreichen, so kauft euch den Arbeitsspeicher bei Amazon und baut diesen selbst ein. Mit ein paar Handgriffen ist dies erledigt und ihr spart ein paar Euros. 16GB erhaltet ihr je nach Hersteller für 140 Euro und 32GB gibt es für ca. 280 Euro. Auf der Rückseite des iMac findet ihr eine Revisionsklappe, über die ihre den Speicher aufrüsten könnt. In einem separaten Artikel sind wir bereits darauf eingegangen, wie ihr den RAM beim Retina iMac erweitern könnt. Einfacher könnt ihr kein Geld sparen.

retina_imac_ram3

Ein 27“ Display benötigt Platz und ein wenig Abstand mit dem ihr vor dem Gerät sitzt. Es macht keinen Sinn, wenn ihr diesen auf einem Mini-Schreibtisch platziert und mit einem Augenabstand von 30cm vor dem Display sitzt. 50cm sollten es in jedem Fall sein, damit man entspannt vor dem Gerät sitzt und gut mit diesem arbeiten könnt. Darauf solltet ihr in jedem Fall bei der Anschaffung achten.

In den letzten Tagen kam zudem immer mal wieder die Frage auf, ob sich der neue 27“ iMac mit Retina 5K Display auch als externer Bildschirm nutzen lässt. Die Antwortet lautet “nein”. Die aktuellen Schnittstellen, wie z.B. Thunderbolt 2, sind nicht in der Lage, ausreichend Daten zu transportieren, um das Gerät als Display zu nutzen. Weitere Infos dazu gibt es in diesem gesonderten Display.

Kaufempfehlung

Ganz klar JA. Wenn ihr das Geld übrig habt und mit der Anschaffung eines iMac liebäugelt, dann geht in unseren Augen kein Weg am neuen Retina iMac vorbei. Apple hat es geschafft, den iMac auf eine neue Stufe zu heben. Solltet ihr bereits über einen aktuellen iMac verfügen, so ist es in jedem Fall eine Überlegung wert, ebenso zuzugreifen. Ist natürlich, wie bei allen Dingen im Leben, eine Preisfrage. Der Schritt vom normalen 27“ iMac zum 27“ iMac mit Retina 5K Display ist ein großer. Für viele Anwendungsbereiche dürfte allerdings auch der klassische 27″ iMac ohne Retina Display genügen.

Fazit

In unseren Augen war es nur eine Frage der Zeit, bis Apple auch beim iMac ein Retina Display verbaut. Ehrlicherweise haben wir in diesem Jahr noch nicht damit gerechnet. Im Jahr 2010 verbaute Apple erstmals beim iPhone 4 ein Retina Display. In den Folgejahren führte der Hersteller die höher-auflösenden Displays auch beim iPad und MacBook Pro ein. Nun verbaut Apple das Retina Display auch beim iMac. Ein bisschen schade finden wir es, dass das 21,5“ Display nicht auch berücksichtig wurde und ebenso ein Retina Display erhielt. Wir gehen davon aus, dass Apple dies im kommenden Jahr nachholt. Gleichzeitig warten wir noch auf ein Retina MacBook Air, welches ebenso im kommenden Jahr vorgestellt werden dürfte.

retina_imac_test4

In unserem Retina iMac Test hinterließ das Gerät einen überzeugenden Eindruck. Das Design ist zeitlos, das Display überwältigend und die Leistung gut. Eine Schwachstelle ist uns bislang nicht über den Weg gelaufen.

Der Retina iMac eignet sich grundsätzlich für jeden Anwendungsbereich. Wen man natürlich nur im Internet surft oder mal einen Brief schreibt, sollte man sich jedoch überlegen, inwiefern das Gerät für einen selbst nicht überdimensioniert ist. Egal was man mit ihm macht, es macht Spaß. Insbesondere, wenn man jahrelang ein 15“ Display mit MacBook Pro genutzt hat. Dann ist der Sprung zum 27“ Display umso gewaltiger.

Preis & Verfügbarkeit

Der Retina iMac steht über den Apple Online Store bereit. Apple ruft für das Standardmodell 2599 Euro auf. Bei verschiedenen Händlern erhaltet ihr das Gerät auch ein paar Euros preiswerter. Mit einem MacTrade Gutschein spart ihr je nach Rabatt-Aktion mal eben 150 Euro. Optional könnt ihr, eine leistungsstärkere CPU, mehr Arbeitsspeicher, andere Speicheroptionen (3TB Fusion Drive oder SSD-Speicher) und eine „größere“ Grafikkarte verbauen. Voll ausgestattet, könnt ihr für das Gerät auch 4.500 Euro ausgeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

47 KW

Detekt is a free tool that scans your Windows computer for traces of FinFisher and Hacking Team RCS, commercial surveillance spyware that has been identified to be also used to target and monitor human rights defenders and journalists around the world.

In der letzten WP LETTER Ausgabe habe ich auf die Gefahr der im Web zugänglichen Debug-Log- und Plugin-Readme-Dateien hingewiesen. Erreichbare Dateien dieses Typs stellen ein Sicherheitsrisiko dar und werden von Tools wie WPScan herangezogen, um an System- und Plugin-Informationen zu gelangen.

Wir machen alle Fehler. So etwas kann passieren. Warum es aber in diesem Fall (und zum ersten Mal in den letzten Jahren) passiert ist, weiß auch der freundliche DHL-Mitarbeiter am Telefon nicht. Der aber gerne ein Beschwerde aufnimmt. Nur den simplen Satz: “Tut mir leid, dass da etwas schief gelaufen ist”, den bringt der freundliche DHL-Mitarbeiter am Telefon nicht über die Lippen.

Wer bestimmt, wie schnell wir leben? Und warum haben so viele Menschen das Gefühl, ihr Leben habe ein zu hohes Tempo? Eine Gesellschaft, die sich durch Wachstum und Dynamik stabilisiert, wirft Fragen auf. Autorin: Birgit Magiera

Jede Epoche, Kultur, Religion hat ihr eigenes Schamempfinden. Dichter liebten die Schamhaften und Schamlosen zu allen Zeiten. Viel Literatur zum Wandel eines starken menschlichen Gefühls: sich zu schämen. Autorin: Dorit Kreissl

Weitere Rückblicke >> Boerge. Hoffe in Zukunft kommen noch einige hinzu. ;-) #Zaunpfahl

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Always Up! Pro

Sammle alle Sterne ein!
Die Hauptfunktionen:
· ein guter Mix aus Arkade und Puzzle,
· leichtes und abhängiges Gameplay mit 96 Gehirnaufreizenden Levels in 6 herausragenden Welten,
· atemberaubende Retina Grafik,
· 23 Erfolge mit Game Center Integration,
· Diese vielseitige App funktioniert auf dem iPad, dem iPhone und dem iPod Touch.
Neue Welten und Level werden noch diesen Dezember veröffentlicht. Bleibt gespannt!

Download @
App Store
Entwickler: Diesel Puppet
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Andora & Aelon: Zwei schöne, neue Themes für iOS 8

Nachdem wir schon über diverse Cydia Tweaks für iOS 8 berichtet haben wenden wir uns auch wieder einmal den Themes für iOS 8 zu. Der kostenlosen Tweak “WinterBoard”, der für die Installation von den Themes unter iOS zuständig ist funktioniert immer noch und die ersten Themes, die für iOS 8 beziehungsweise für das iPhone 6 Plus optimiert wurden gibt es auch schon.

Heute stellen wir euch “Andora” und “Aelon” vor.

Andora kostet 2 Dollar und in dem flachen, aber trotzdem detailreichen Theme steckt sehr viel Arbeit, wie man schnell feststellen kann:

Andora I Andora II

Aelon ist ein komplett anderes Theme, welches sicherlich auch nicht so viel Arbeit in Anspruch genommen hat aber mal etwas ganz anderes ist. Aelon kostet 1,99 Dollar und bei dem Theme könnt ihr zwischen verschiedenen Darstellungsoptionen wählen. Entweder nur die Glyphs, runde Icons oder eben die normalen Iconform mit den Glyphs. Zudem gibt es eine helle und eine dunklere Farbvariante. Icons, die von dem Theme nicht unterstützt werden passen aber leider überhaupt nicht zum restlichen Theme.

Aelon I Aelon II
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Single der Woche und viele Musik-Rabatte

Von Apple gibt es eine neue Gratis-Single der Woche. Außerdem haben wir viele Musik-Rabatte.

Gratis-Single der Woche: Sie kommt dieses Mal von Antemasque, einem Side-Projekt von zwei Mitgliedern von Mars Volta. In the Lurch lässt sich kostenlos laden. Bei Gefallen könnt Ihr ins komplette Album Antemasque reinhören.

ANTEMASQUE: In the Lurch - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis
ANTEMASQUE: Antemasque
Musik (Album mit 10 Tracks)
9,99 €

Amazon hat wie jede Woche wieder etliche Alben und MP3s reduziert:

hier alle Amazon-Musik-Deals

Reduzierte Alben bei iTunes in der Übersicht:

Cro: Melodie (Deluxe Edition)
Musik (Album mit 31 Tracks)
11,99 € 7,99 €
Frida Gold: Liebe ist meine Religion
Musik (Album mit 13 Tracks)
7,99 € 9,99 €
Various Artists: Ghostbusters (Original Soundtrack Album)
Musik (Album mit 10 Tracks)
9,99 € 9,99 €
Rise Against: The Black Market
Musik (Album mit 13 Tracks)
9,99 € 6,99 €
Mumford & Sons: Sigh No More
Musik (Album mit 12 Tracks)
5,99 € 3,99 €
Guns N Guns N' Roses: Greatest Hits
Musik (Album mit 14 Tracks)
9,99 € 6,99 €

weitere gute Deals hier bei uns in der Zusammenfassung:

Kindle Deals bei Amazon

GameController, Lightning-Kabel und mehr

günstigere iTunes-Karten (Übersicht)

 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt iTunes Connect-Schließung über Weihnachten an

Alle Jahre wieder schließt Apple das hauseigene Entwicklerportal iTunes Connect über Weihnachten. Vom 22. bis zum 29. Dezember wird Apple also weder App-Updates, neue Apps, noch Preisänderungen akzeptieren. Selbiges gilt auch für iBook-Autoren. Ab dem 30. Dezember wird iTunes Connect wieder wie gewohnt bereitstehen und die Änderungen werden wieder akzeptiert. Entwickler werden von Apple gewarnt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi vor Apple und Samsung!

Die Überschrift gilt zumindest, glaubt man den Worten des Mitbegründers Lei Jun. Bis 2025 möchte Xiaomi an der Spitze des Smartphone-Marktes stehen. Apple vs. Xiaomi Während der gerade in der chinesischen Stadt Wuzhen stattfindenden World Internet Conference, haben sich hochrangige Mitarbeiter von Apple und Xiaomi wahrlich bekriegt, so der Guardian. Laut Lei sei der Werdegang […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW47

In der KW 47 veröffentlichte News: Smartphone ersetzt Brieftasche: Immer mehr Verbraucher können es sich vorstellen Das iSzene-Gewinnspiel: Nomad Cabel von KERO zu gewinnen Mehr Speed auf älteren Geräten: Apple veröffentlicht iOS 8.1.1 Apple veröffentlicht OS X 10.10.1 Apple veröffentlicht erste iOS 8.2 Beta SDK mit WatchKit WhatsApp: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im Anmarsch Kamera der kommenden iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: A8-Chip kann 4K Videos abspielen

Einem aktuellen Bericht zufolge, besitzen die jüngsten iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modelle dank leistungsstarkem A8-Chip die Fähigkeit, 4K Videos darzustellen. Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass der Chip in einer zukünftigen AppleTV Generation landet und dort für UHD Inhalte sorgt.

a8_4k_videos

Während einiger Tests der Mac App WALTR (Videoconverter) haben die Entwickler von Softorino festgetsellt, dass der A8-Chip im iPhone 6 & iPhnoe 6 Plus so leistungsstark ist, dass er 4K Videos wiedergeben kann.

Während der Vorstellung der neuen iPhone Generation im September ist Apple mit keiner Silbe auf diesen Umstand eingegangen. Bei den neuen iPhones ist dies vermutlich auch „nur“ eine technische Spezifikation. Beim iPhone 6 setzt Apple auf 1334 x 750 Pixel und beim iPhone 6 Plus kommen 1920 x 1080 Pixel zum Einsatz. 4K Inhalte mit 3840 x 2160 Pixel können sowieso auf den neuen iPhones nicht in voller Qualität wiedergegeben werden. Würde ein 4K Video auf dem iPhone 6 wiedergegeben, würden etliche Details verloren gehen. Von daher war es Apple vermuitlich keine Erwähung wert.

Gleichzeitig könte Apple mit dem A8-Chip allerdings den Weg für eine neue AppleTV Generation ebnen. Derzeit ist die aktuelle AppleTV Generation in der Lage 1080p Full HD Videos darzustellen. Dabei setzt AppleTV auf einen älteren A5-Chip. Mit einem A8-Chip könnte AppleTV zu einem 4K-Gerät werden.

Schon mehrfach war in den letzten Monaten von Vorbereitungen einer neuen AppleTV Generation zu hören. So betreibt Apple mittlerweile sein eigenes Content Delivery Network. Netflix, steht als App über AppleTV bereit und bietet bereits eine 4K-Option an. Allerdings befinden sich 4K-Inhalte nach wie vor in den Kinderschuhen. Natürlich gibt es 4K-Inhalte und diese sehr gut aus, allerdings ist das Angebot sehr beschränkt.

Nicht nur AppleTV müsste für 4K ausgelegt sein, auch der heimische Fernseher müsste UHD unterstützen. Dies ist vermutlich in den meisten Haushalten noch nicht der Fall. Es geht weiter in Richtung 4K und Apple könnte mit einer neuen AppleTV Generation dem Ganzen Schwung verleihen.

Doch dies dürfte nicht die einzige Neuerung für AppleTV 4 sein. Auch die Integration in HomeKit dürfte mit auf der Funktionsliste stehen. Im kommenden Jahr wird AppleTV Update erhalten, davon gehen wir aus. (via TUAW)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solar: Position der Sonne zum Horizont in Echtzeit auf dem Sperrbildschirm sehen

Für die Apple Watch gibt es ein Design, dass die Position der Sonne zum Horizont in einer Kurve anzeigt, was ziemlich cool aussieht. Auf den größeren iOS Geräten macht sich dieses “Design” bestimmt auch ganz gut dachte sich ein Entwickler und arbeitete darauf an einem Tweak dafür.

Der deutsche Entwickler Max Katzmann hat dieses Apple Watch Design nun als kostenlosen Jailbreak Tweak für iOS Geräte veröffentlicht und das Resultat kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Solar I Solar II

Damit Solar perfekt auf euren Standort angepasst ist, müsst ihr in den Einstellungen des Tweaks euren Breiten- und Längengrad eintragen. Diese könnt ihr unter anderem auf der Webseite LatLong.net ganz einfach herausfinden. Wo wir schon bei den Einstellungen sind, hier könnt ihr für den Tweak noch zwischen zwei Animationen wählen. Bei “Restarting” wandert die Sonne von ganz links zur aktuellen Lage und bei “Progressional” wandert sie vom letzten Punkt, als ihr den Sperrbildschirm aktiv hattet bis zur aktuellen Lage. Die Animation kann man aber auch einfach komplett deaktivieren.

Als Hintergrundbild empfehlen wir ein komplett schwarzes, welches ihr euch beispielsweise hier herunterladen könnt und der Entwickler selbst hat zu diesem gegriffen.

Um Solar zu installieren müsst ihr die Repository des Entwicklers (http://repo.maxkatzmann.us/) in Cydia hinzufügen. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sooshi: Informative Sushi-App heute erstmals kostenlos

Wer heute Lust auf Sushi hat, kann sich Anregungen in der kostenlose App Sooshi holen.

Sooshi

Die Applikation Sooshi (App Store-Link) kann für das iPhone erstmals kostenlos aus dem App Store geladen werden. Die damalige “App der Woche” ist 18,4 MB groß, in deutscher Sprache lokalisiert und nur für das iPhone verfügbar – kann optional auch im 2x-Modus auf dem iPad genutzt werden.

Wie unschwer am Namen zu erkennen ist, dreht sich alles um das Gericht Sushi. Die wirklich toll aufgemachte iPhone-App Sooshi bietet nicht nur hilfreiche Informationen, sondern auch Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die perfekte Zubereitung von Sushi. In fünf verschiedenen Kategorien gibt es viel zu entdecken. In Utensilien stellen die Entwickler beispielsweise die Bambusmatte, das Fischmesser oder den richtigen Kochtopf vor, im Bereich “Fisch” werden die verwendeten Fischarten ausführlich vorgestellt. Auch interaktive Infografiken sind mit an Bord. Krebs, Ales, Lachs oder Tintenfisch gehören mit zu den vorgestellten “Fischarten”.

Besonders interessant ist aber der Bereich “Sushi”. Hier werden die verschiedenen Varianten wie Maki, Nigri oder Gunkanmaki mit dessen Zutaten und Zubereitungen aufgezeigt. Die Aufmachung ist dabei wirklich ein Augenschmaus, alle Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind mit hochwertigen und professionellen Bildern ausgestattet, auch die Erklärungen per Text sind gut und leicht verständlich. Ebenfalls klasse: Wird in einem Rezept beispielsweise Reis gekocht, ist ein Timer direkt in Sooshi verfügbar.

Insgesamt können wir die aktuell kostenlos Sooshi-App nur empfehlen. Alle Inhalte sind in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Sowohl Einsteiger als auch Sushi-Fans werden bedient und können weiterführenden Informationen zu Zutaten, Utensilien und mehr erhalten. Das Layout, die Bedienung, die Fotos und die gelieferten Inhalte sind wirklich großartig – eine vergleichbare App habe ich bisher im Store nicht gesehen. Wer den kleinen Röllchen verfallen ist, dem sei auch die Sooshi-App empfohlen.

Der Artikel Sooshi: Informative Sushi-App heute erstmals kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 23.11.14

Produktivität

Teamwork Timer Teamwork Timer
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Fonts for Developer Fonts for Developer
Preis: Kostenlos
LaunchImage LaunchImage
Preis: Kostenlos
Memory Free Memory Free
Preis: Kostenlos
iBox Free iBox Free
Preis: Kostenlos
Protractor Protractor
Preis: Kostenlos
Contentful Media Uploader Contentful Media Uploader
Preis: Kostenlos
Circle Circle
Preis: Kostenlos
Fast Icon Fast Icon
Preis: Kostenlos
Colors for Developer Colors for Developer
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Beautify Beautify
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

NSLogger Desktop Viewer NSLogger Desktop Viewer
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Paprika Rezept-Manager Paprika Rezept-Manager
Preis: 19,99$ 8,99 €

Spiele

Alter Aeon Alter Aeon
Preis: Kostenlos
Thief Assistant Thief Assistant
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s angeblich mit neuartiger Kamera mit Spiegelreflex-Qualität

Vertraut man dem für gewöhnlich sehr gut informierten Apple-Blogger John Gruber, wird Apple mit dem nächsten Smartphone – nennen wir es iPhone 6s – die bisher umfassendsten Verbesserungen an der iPhone-Kamera einführen. Gruber nimmt dabei recht große Worte in den Mund. Seinen Informationen nach wird das iPhone 6s zwei Kameras besitzen, die die Bildqualität auf das Niveau einer Spiegelreflexkamera heben sollen.

„Im Speziellen habe ich gehört, dass die Kamera im nächsten...

iPhone 6s angeblich mit neuartiger Kamera mit Spiegelreflex-Qualität
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Nächste Woche bei Lidl, Penny & Kaufland im Angebot

Apps zum vollen Preis kaufen? Das muss nicht sein. In der nächsten Wochen bekommt man iTunes-Guthaben wieder günstiger.

itunes karten lidl

Ihr habt es vielleicht schon in der Zeitungsbeilage oder gestern Abend in unserem Newsletter – den wir euch für solche Angebote übrigens sehr ans Herz legen – gesehen: In der kommenden Woche bietet der Discounter Lidl iTunes-Karten mit Rabatt an. Damit könnt ihr ganz einfach Geld beim Kauf von Apps, Musik, Filmen und auch Büchern sparen. Das Guthaben wird auf eurem Konto gutgeschrieben und beim nächsten Einkauf automatisch verwendet.

Beim Kauf von iTunes-Guthaben im Wert von 25 Euro gibt es bei Lidl vom 24. bis zum 29. November 20 Prozent Rabatt, man zahlt also nur noch 20 Euro. Das ist so etwas wie der Standard-Satz, den man auf jeden Fall mitnehmen sollte.

Wo ihr die nächste Lidl-Filiale findet, könnt ihr auf dieser Webseite nachschlagen. Bei über 3.000 Märkten dürfte auch in eurer Nähe etwas dabei sein. Solltet ihr weitere Angebote entdecken, freuen wir uns jederzeit über eine E-Mail. In diesem Fall gibt es ein kleines Dankeschön an Sunny für den gestrigen Lidl-Hinweis.

Update am 22. November: Wie Marco uns soeben mitgeteilt hat, gibt es in der kommenden Woche auch bei Penny 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten im Wert von 25 Euro.

Update am 23. November: Jetzt dürften wir Deutschland großflächig abgedeckt haben. Auch Kaufland bietet die 25er iTunes-Karte in der kommenden Woche für 20 Euro an.

Der Artikel iTunes-Karten: Nächste Woche bei Lidl, Penny & Kaufland im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Find Differences Stewardess

Eine erstaunliche finden Sie den Unterschied Spiel Abenteuer. Begleiten Sie die Stewardess in ihrer Reise und genießen Sie reisen. Vergleichen Sie zwei Bilder, die über dieselbe sein, aber sie sind es nicht. Spot-alle versteckten Unterschiede zwischen ihnen. Verbessern Aufmerksamkeit Fähigkeiten und fordern Sie Ihre Gehirn beim Spielen dieses völlig kostenlos Puzzle-Spiel mit 24 wunderschönen Ebenen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8-Hinweis: Tipps-App ausschalten

ios8logo

Für langgediente iOS-User ist dieser Tipp natürlich nicht gedacht, aber wir haben einige Anfragen von iOS-Neuligen bekommen, die wissen wollten, wie sie die inzwischen nervigen Mitteilungen der Tipps-App loswerden und warum die App nicht gelöscht werden kann.

Um die Push-Mitteilungen der Tipps-App zu deaktivieren, öffnet man die Einstellungen und sucht den Menüpunkt “Mitteilungen”. Jetzt muss die Tipps-App gesucht werden. Nach dem Aufrufen können die Push-Nachrichten beim Punkt “Mitteilungen erlauben” mittels Schieberegler deaktiviert werden.

IMG_0692

Warum kann die App nicht gelöscht werden?
Die Tipps-App gehört zu den sogenannten System-Apps unter iOS 8, wo Apple es von vornherein verbietet, diese zu löschen. Dazu gehören zB auch die Passbook-App oder die Aktien-App (und noch einige mehr). Wer sich aber den Homescreen durch diese Apps nicht verbauen lassen will, kann diese teilweise sehr selten benutzten Apps in einem Ordner zusammenfassen und so platzsparend “parken”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Worte: Xiaomi-CEO sieht sein Unternehmen in 10 Jahren als größten Smartphone-Hersteller

Der Elektronikhersteller Xiaomi, der von vielen zynisch als das chinesische Apple bezeichnet wird, hat einen beachtlichen Start am Smartphone-Markt hingelegt. Vor drei Jahren hat das junge Unternehmen, dessen Geräte vor allem in Schwellenländern erhältlich sind, mit dem Mi1 sein erstes Mobiltelefon präsentiert, mittlerweile ist Xiaomi hinter Samsung und Apple zum drittgrößten Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen. Diesen Siegeszug will CEO Lei Jun in den nächsten Jahren fortsetzen. „Wir...

Große Worte: Xiaomi-CEO sieht sein Unternehmen in 10 Jahren als größten Smartphone-Hersteller
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ärzte warnen vor iPhone Nacken!

Ärzte warnen vor iPhone Nacken! auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr Die Generation iPhone könnte durch die intensive Smartphone und iPhone Nutzung größeren gesundheitlichen Problemen entgegensehen. Der häufige Blick aufs Handy könnte eine dauerhafte Verformung des menschlichen Körperbaus zur Folge haben: als Reaktion auf die hohen Gewichts- und Schwerkräfte, die beim Neigen des Kopfes während der Nutzung des iPhones auftreten könnten den so genannten Smartphone-Nacken bzw. iPhone-Nacken auslösen. Der Artikel über den “Smartphone Nacken” in der SZ klingt zwar ein wenig überzogen – der Autor kann jedoch anhand einer medizinischen Untersuchung und Studie belegen, dass die durchschnittlichen 700 bis 1400 Stunden, die ein durchschnittlicher Smartphone User auf das Handy schaut (unter unseren Lesern könnte diese Zahl DEUTLICH höher sein), eine Auswirkung auf die allgemein aufrechte Haltung der Teilnehmer sowie auf die Halswirbelsäule mit sich bringen. Bei eine aufrechten, bei Smartphone Nutzung eher untypischen Kopfhaltung wirken 4-5 kg auf die Halswirbelsäule ein – bei 15 Grad Schiefstellung des Kopfes ziehen bereits 12 kg an der HWS – bei 60 Grad bereits 27 Kilogramm!
Ärzte warnen vor iPhone Nacken! screenshot 141123 162741 1024x591 Quelle: Screenshot SZ
Die Gefahren durch die Nutzung von iPhone und anderen Smartphones für den Menschen: in erster Linie können hier vermehrt Bandscheibenvorfälle an der HWS auftreten. Viel interessanter sind jedoch die möglichen anatomischen Auswirkungen: es wäre durchaus denkbar, dass sich der menschliche Körper ähnlich dem Bison einen “Stiernacken” ausbildet um die größeren Kräfte aufzufangen. Dieser Stiernacken sollte dann jedoch ganz klar “iPhone-Nacken” oder “Smartphone-Nacken” heißen. Habt ihr Probleme mit der Halswirbelsäule durch die iPhone Nutzung?! Der Beitrag Ärzte warnen vor iPhone Nacken! erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Familientarif startet ab morgen

Ab Morgen könnt Ihr den neuen Familientarif von Spotify in Anspruch nehmen.

Dieser ermöglicht es Familien und Freunden günstiger Musik zu streamen. Wenn ein Familienmitglied Spotify Premium besitzt, können bis zu vier weitere den Dienst für nur 4,99 statt 9,99 Euro nutzen. Selbstverständlich können alle Familienmitglieder gleichzeitig streamen.

Spotify Family

Die Macher erhoffen sich dadurch eine große Steigerung der Zahl der Premium-Abos. Außerdem will man sich damit vor Apples Streaming-Dienst Beats Music wappnen, der im nächsten Jahr, wie die Wirtschaftswoche berichtet, in iTunes integriert werden soll.

Spotify Music Spotify Music
(71954)
Gratis (uni, 38 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CEWE Fotowelt: Neues Design, neue Funktionen & neue Produkte

Fotos, Postkarten oder Fotobücher zu bestellen, das ist mit dem iPhone oder iPad kein Problem. Eine passende App liefert CEWE mit der eigenen Fotowelt.

CEWE Fotowelt 4 CEWE Fotowelt 2 CEWE Fotowelt 3 CEWE Fotowelt 1

Von der Qualität haben wir uns in der Vergangenheit bereits überzeugen können. Sowohl in unserem Postkarten-Vergleichstest als auch beim Bestellen von Foto-Abzügen schnitt CEWE Fotowelt (App Store-Link) stets sehr gut ab und landete unter unseren Favoriten. Nicht nur Qualität und schnelle Lieferzeit wussten zu überzeugen, sondern auch die moderne Gestaltung der App, die kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann.

Anfang des Monats wurde die CEWE Fotowelt aktualisiert und nicht nur mit einem neuen Design, sondern auch neuen Funktionen und neuen Produkten ausgestattet. So wird man nun beim ersten Start gefragt, bei welchem Handelspartner man seine Bestellung aufgeben will, zur Auswahl stehen zum Beispiel dm, Müller, Saturn, REWE oder Kaufland. Der Vorteil für den Nutzer: Wer seine Bestellung in einer Filiale abholen will, gelangt noch schneller ans Ziel.

Besonders gut gefällt uns das neue Design der App, das noch etwas übersichtlicher gestaltet wurde. Auf der Startseite der CEWE Fotowelt hat man die Auswahl zwischen den verschiedenen Produkten, unter anderem Fotobücher, Fotos, Postkarten, Kalender oder Smartphone-Schutzhüllen. Auch die einzelnen verfügbaren Formate mit den entsprechenden Preisen sind mit nur einem Fingertipp erreichbar.

Besonders auf dem iPad sehr gut nutzbar

Das Aufgeben einer Bestellung könnte einfacher nicht sein. Bei Postkarten kann man kleine Collagen erstellen, die Schriftart und Schriftgröße wählen, kleine Effekte und sogar eine eigene Briefmarke einfügen. Leider ist die App nur für den Einsatz im Querformat konzipiert, was gerade auf dem iPhone immer mal wieder was stören sein kann, etwa wenn die Tastatur eingeblendet wird und fast den gesamten Bildschirm einnimmt.

Für aufwändigere Projekte, wie zum Beispiel das Erstellen eines Fotobuchs mit CEWE Fotowelt, empfehlen wir daher den Einsatz auf dem iPad. Durch das größere Display hat man deutlich mehr Übersicht und dementsprechend auch mehr Spaß beim Auswählen und Sortieren der Fotos. Wichtig: Bevor die Bestellung abgesendet werden kann, muss man sich kostenlos registrieren.

Bei den Preisen rangiert die CEWE Fotowelt im Mittelfeld. Postkarten kosten ein paar Cent mehr als bei anderen Anbietern, bei Foto-Abzügen ist man vorne dabei – 10er-Abzüge sind mit 8 Cent günstig. Letztlich gibt es aber so viele verschiedene Produkte und Möglichkeiten, dass ihr euch am besten selbst ein Bild verschafft.

Der Artikel CEWE Fotowelt: Neues Design, neue Funktionen & neue Produkte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toy Repair Workshop – Spielzeug Reparaturwerkstatt für Kinder

Werde ein Spezialist für Spielzeugreparaturen und repariere kaputte Spielsachen, die Kinder in deine Werkstatt bringen.
Repariere oder ersetze Arme, Füße, Köpfe und Räder an den Spielsachen.
Lass deiner Fantasie freien Lauf und entwerfe neue und andersartige Spielzeugkombinationen.
Beobachte die Reaktion der Kinder auf die reparierten Spielsachen!

BESONDERHEITEN

- Die Applikation ist für Kinder aller Altersgruppen geeignet
- Dank der schlichten Benutzeroberfläche ist die App für Kinder einfach zu nutzen
- 8 Kinder verschiedener Nationalitäten
- 30 unterschiedliche Spielsachen, wie z. B. Plüschtiere, Puppen, Actionfiguren, Fahrzeuge
- Etwas 160 Elemente erscheinen nach dem Zufallsprinzip für die Reparatur der kaputten Spielsachen
- Die Spielsachen lassen sich in endlos vielen Kombinationsmöglichkeiten zusammenstellen
- Unterschiedliche Reaktionen der Kinder auf die reparierten Spielsachen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Sonos Playbar, iPhone 6 Case, iPad-Halterung fürs Auto, Lightning-Kabel und mehr

Wir nutzen den verhältnismäßig ruhigen Sonntag, um einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote zu werfen. Zwar sind die Blitzangebote am heutigen Vormittag bereit gestartet, so richtig Fahrt nehmen die Schnäppchen allerdings erst ab 16:00 Uhr auf. Über den Tag verteilt, könnt ihr nicht nur bei Produkten aus der Kategorie Elektronik & Technik sondern aus bei allen anderen Produktkategorien sparen.

amazon231114

Amazon Blitzangebote

Die Highlights des Tages aus unserer Sicht sind ganz klar die Sonos Playbar, ein iPhone 6 Case, iPhone 5/5S Schutzhülle, eine iPad-Halterung fürs Auto sowie ein Autoladeset für iPhone/iPad. Bei den Amazon Blitzangeboten handelt es sich um Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Es kann sein, dass Angebote sehr schnell vergriffen sind.

16:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Kindle Fire HDX nur 99 Euro anstatt 229 Euro

Zusätzlich hat Amazon ein weiteres Schnäppchen geschnürrt, bei dem ihr Kindle Fire HDX für nur 99 Euro anstatt 229 Euro abstauben könnt. Ihr spart 130 Euro.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Neck Strap Connector

iGadget-Tipp: iPhone Neck Strap Connector ab 5.07 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Einfach mal das iPhone oder den iPod um den Hals hängen.

Ich denke mal für das iPad ist das Ding nicht so gut geeignet.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

A8 Prozessor von iPhone 6 (Plus): 4K Video Wiedergabe möglich

Das neue Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden mit dem brandneuen Dual-Core A8-Prozessor ausgestattet. Wie jetzt bekannt wurde, schafft es der Chip sogar Videos in 4K-Auflösung abzuspielen. Die Auflösung der beiden Geräte beträgt aktuell 1334×750 und 1920×1080 Pixel. 

Das Feature wurde rein zufällig von App-Entwicklern entdeckt, deren Mac App jede Musik- oder Videodatei auf ein iPad oder iPhone für native Wiedergabe konvertiert. Während den Tests stießen die Entwickler dann darauf, dass auf den Geräten selbst ein 4K-Video abgespielt wurde.

Natürlich kann man die Details von 4K auf einem so kleinen Bildschirm sowieso nicht erkennen, dazu ist die maximal mögliche Auflösung auf 1920×1080 Pixeln begrenzt, doch es wird klar, dass das iPhone 6 und iPhone 6 Plus bereit für 4K Videos sind – auch wenn Apple es nicht angekündigt hat.

Trotz dieser neu entdeckten Möglichkeit werden wohl nur wenige Nutzer von 4K-Videos auf ihren Geräten Gebrauch machen, denn diese Videos haben eine unglaublich hohe Dateigröße. Zudem sind die Displays nicht für 4K-Inhalte ausgelegt. Dennoch gibt es im App Store einige Apps, die 4K Videoaufnahmen mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus bewerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgewählt: Kamera-Aufsätze für die iPhone 6 Fotografie

Aufgrund einiger Leser-Mails und der hervorragenden Bildqualität des iPhone 6, möchten wir uns mit diesem Beitrag voll und ganz der iPhone-Fotografie widmen und den damit verbundenen Zubehör-Produkten, die man nahezu in Massen vorfindet.

Wenn man semi-professionell mit dem iPhone 6 arbeiten möchte, dann führt der Weg früher oder später an Kamera-Aufsätzen nicht vorbei, die für besondere Effekte sorgen und dem Fotografen neue Möglichkeiten schaffen. Heute konzentrieren wir uns auf Fisheye-, Weitwinkel-, Makro- und Tele-Objektive.

XCSOURCE

Das Aufsatz-Set von XCSOURCE bietet dem Nutzer für wenig Geld bereits drei Objektiv-Effekte. So kann der Fotograf über eine Aufsatz-Klammer eine Fisheye-, eine Weitwinkel- oder eine Makro-Linse vor die iPhone 6 Kamera schrauben. Laut Hersteller soll das Anbringen kinderleicht von der Hand gehen und auch sonst macht das Set einen guten Eindruck.

Die Aufsätze sind aus Aluminium gefertigt und jeweils mit hochklassigem Glas versehen, um hohe Klarheit zu garantieren. Durch die Klammer ist das Set schnell angebracht und ebenso schnell wieder in der Hosentasche verstaut. Für gerade mal 8,99 Euro ein guter Deal*.

Patuoxun

Auch bei diesem Set arbeitet der Hersteller mit drei Aufsätzen, die die gleichen Effekte bringen wie die Modelle von XCSOURCE. Der Unterschied zum vorherigen Set ist beim Patuoxun die Verwendung eines Magnetrings. So wird über eine 3M-Klebeschicht ein Ring um die iPhone 6 Kameralinse angebracht, auf welche künftig die Aufsätze gesteckt werden. Das geschieht dank der Magnetfunktion auch ohne Probleme und geht schnell von der Hand.

Auch hier arbeitet der Hersteller mit hochwertigem Aluminium in roter Farbe, während die Aufsätze ein klares Glas verbaut bekommen haben. Für 7,99 Euro* ist auch dieses Set recht günstig und sollte der iPhone 6 Fotografie zusätzliche Abwechslung bringen.

Mondpalast

Wer sich nicht für Makro-, Fisheye- oder Weitwinkel-Aufsätze interessiert, sondern lieber mal Tiere und Objekte in der Ferne fotografiert, der wird vielleicht mit dem Teleskop-Objektiv von Mondpalast glücklich. Der Aufsatz arbeitet mit 12-fach optischem Zoom und verspricht gleichbleibende Bildqualität.

Der Hersteller legt dem Paket noch ein passendes Stativ bei, um Verwacklungen bei der Bildaufnahme zu minimieren. Ebenso findet der Kunde eine Tasche zur Aufbewahrung vor, um dem Transport zu erleichtern und alles beisammen zu halten. Für 19,99 Euro noch ein akzeptabler Preis*.

Zu allen Produkten bleibt noch zu sagen, dass der LED-Blitz der iPhone 6 Kamera leider nur eingeschränkt funktioniert, da die Aufsätze teilweise die LED verdecken.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vocolo: Spielen Sie ein Musikinstrument mit Ihrer Stimme!

Wandeln Sie Ihre Stimme in ein Musikinstrument um, um eigene improvisierte Darbietungen zu erstellen und aufzunehmen.

Stellen Sie sich vor, ein Kazoo zu spielen, das wie eine echte Flöte oder ein echtes Saxofon klingt. Mit Vocolo hat Ihre Stimme das Gefühl, ein Musikinstrument zu werden. Mit seinem ausgeklügelten Stimmendetektor erweitert Vocolo die Möglichkeiten zur Erstellung von sprachgesteuerter Livemusik beträchtlich.

Merkmale:

• Patentierte Stimmverfolgungstechnologie ist besonders reaktionsschnell und genau.
• Töne vieler verschiedener Musikinstrumente, einschließlich Posaune, Tuba, Baritonsaxofon, Altsaxofon, Vibrafon und Panflöte.
• Funktioniert mit Ohrhörern oder Kopfhörern (mit oder ohne integriertem Mikrofon) oder externen Aktivlautsprechern für Livedarbietungen.
• Besondere Audioeffekte umfassen Echo und Nachhall.
• Im Steuerbereich können die Instrumente, die Effektvoreinstellungen und die Oktaven während einer Darbietung bequem geändert werden.
• Spielen und Aufnehmen mit benutzerdefinierten Begleitungen von Genres wie Jazz, R&B, Funk und Rock.
• Aufnehmen über einer vorherigen Aufnahme für überlagerte Darbietungen.
• Begleiten von Liedern aus Ihrer Musikbibliothek.
• Mit dem Balance-Regler können Sie Ihre Stimme mit jedem Instrument mischen oder einen reinen Gesangstitel erstellen.
• Patentierter Tonhöhenkorrekturalgorithmus ermöglicht das genaue Spielen von Noten auf natürliche Weise.
• Ein Mikrofonpegelregler erlaubt das Singen in lauten Umgebungen oder in lockereren Situationen.
• Ausgereift genug für Musiker, um neue Töne zu erstellen.

Abspieltipps:

• Um die beste Tonqualität zu erhalten, passen Sie den Mikrofonpegel so an, dass Ihre Stimme meistens im blauen, aber nur manchmal im roten Bereich erfasst wird.
• Der Ton kommt aus dem Lautsprecher, wenn Sie keine Kopfhörer oder Ohrhörer tragen.
• Singen Sie nah am oberen Mikrofon, wenn der Ton aus dem Lautsprecher kommt.
• Summen Sie nie direkt in das Mikrofon, sondern immer leicht zu einer Seite (zur Vermeidung von Stimmverfolgungsfehlern).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highscore-Spiel Infinite Power: Echte Preise können süchtig machen

Spiele müssen nicht immer kompliziert sein, um Spaß zu machen. Genau das beweist das neue Infinite Power.

Infinite PowerAm vergangenen Donnerstag haben wir euch Infinite Power (App Store-Link) bereits als unsere App des Tages vorgestellt. Nachdem Freddy und ich in den letzten Tagen mehrere Stunden mit dem Spiel für iPhone und iPad verbracht haben, war das Urteil schnell gefällt: Ein Artikel muss her. Auch wenn wir uns damit vielleicht ins eigene Knie schießen, aber dazu später mehr. Nur so viel sei verraten: Es gibt echte Preise zu gewinnen, unter anderem ein iPhone 6.

Infinite Power erinnert auf den ersten Blick an die bekannten Tap-Tap-Spiele, bei denen von oben Buttons ins Bild fallen, die man rechtzeitig drücken muss. Genau so ist es auch, allerdings dreht es sich in Infinite Power nicht um Musik, sondern um Werkzeuge von Bosch. Schließlich wurde die Universal-App von der Robert Bosch GmbH im App Store veröffentlicht und wird kostenlos angeboten – so geht Werbung heute.

Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Werkstücke zu fertigen. Dazu muss man lediglich im richtigen Moment auf die Buttons tippen, über sie wischen oder sie gedrückt halten. Was anfangs noch recht einfach ist, wird im Laufe der Zeit immer schneller und damit schwerer. Fehler lassen sich irgendwann nicht mehr vermeiden: So wird die Warteschlange der zu bauenden Werkstücke, unter anderem sind das ein Motor und ein Roboter, immer größer und irgendwann kommt es zum Unfall – Game Over!

Nichts für schwache Nerven

Wenn man sich über mehrere Runden lang gut bewährt und immer brav viele Werkstücke fertigt, steigt man in der Karriereleiter von Infinite Power und erhöht so den Multiplikator. Durch das Bauen von Werkstücken und Erfüllen von Missionen sammelt man zudem Punkte, mit denen man kleine Upgrades freischalten kann. So kann man sich kleine Vorteile verschaffen und das Spiel etwas erleichtern. Klasse: Infinite Power wird nicht unfair, denn mit In-App-Käufen kann man sich keinen Vorteil verschaffen.

Das ist auch überaus wichtig, denn in Infinite Power gibt es bis März 2015 insgesamt drei Preise zu gewinnen. Aktuell steht ein iPhone 6 auf dem Präsentierteller – man muss lediglich am 15. Dezember an der Spitze der Bestenliste stehen. PS: Das ist gar nicht so einfach.

Ich finde Infinite Power wirklich klasse, auch wenn die Menüs und das Drumherum grafisch vielleicht nicht so aufwändig sind, wie man es von anderen Spielen kennt. Aber das ist gar nicht so wichtig, denn man ist durchweg damit beschäftigt, seine Finger zu sortieren. Lediglich eine Sache finde ich etwas schade: Wenn man ein Werkstück fertigstellt, versperrt die Anzeige der gesammelten Münzen für kurze Zeit die Sicht. Im Zweifel sind das wichtige Sekundenbruchteile, in denen man die folgenden Buttons nicht rechtzeitig erkennt. Meiner Meinung nach hat das Spiel definitiv eine bessere Wertung verdient als die aktuellen zwei Sterne – von vielen Nutzern wird die schwierige Touch-Steuerung bemängelt. Dass man es durchaus bewältigen kann, zeige ich euch im folgenden Video.

Im Video: Eine Runde Infinite Power

Der Artikel Highscore-Spiel Infinite Power: Echte Preise können süchtig machen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN kostenlos für iPhone & iPad: F-Secure Freedome VPN 1 Jahr testen

VPN kostenlos für iPhone & iPad: F-Secure Freedome VPN 1 Jahr testen auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Kostenlos VPN auf dem iPhone nutzen: F-Secure bietet 1 Jahr Freedome VPN kostenlos an. Die Vorteile eines Virtuellen Privaten Netzwerkes liegen beispielsweise in der verschlüsselten Übertragung über ein “fremdes” oder “frei zugängliches, öffentliches WLAN” oder Umgehung bestimmter Regeln eines Landes durch geschicktes Setzen des Netzausgangspunktes. Zum Start bietet F-Secure, bekannt als Hersteller von Anti-Virus bzw. Sicherheitslösungen, die VPN App F-Secure Freedome für iPhone kostenlos an bzw. ein komplettes Jahr kostenlose Nutzung des VPN-Service für iPhone oder iPad statt 26,99 Euro. Alles was ihr dazu benötigt ist ein “Freischalt-Code” um dieses kostenlose VPN Probejahr in Anspruch zu nehmen. Also: Ausprobieren und beim nächsten kostenlosen, unverschlüsselten WLAN vielleicht lieber auf ein VPN zurückgreifen. Doch wie gesagt: auch bei Ländersperren (Youtube & Co.) kann ein solches VPN helfen.

VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen mzl.qpdzzvqw.128x128 75 Download @
App Store
Entwickler: F-Secure
Preis: Kostenlos
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen
  • VPN kostenlos für iPhone & iPad: F Secure Freedome VPN 1 Jahr testen

Die F-Secure Freedome VPN App selbst installiert auf iOS ein unsigniertes Profil, bei jedem “Landeswechsel” wird bzw. muss ein neues Profil installiert und aktiviert werden. Die eigentliche Nutzung der VPN App ist jedoch kinderleicht. Wichtig: um ein Jahr das kostenlose VPN für iPhone zu nutzen benötigt ihr den Code K4KC4M, der im Reiter Abonnement eingetragen werden muss. Nachdem der Code akzeptiert wurde, verlängert sich der Testzeitraum um ein komplettes Jahr. (via Sascha).

Der Beitrag VPN kostenlos für iPhone & iPad: F-Secure Freedome VPN 1 Jahr testen erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Deutschen Bank unterstützt Fingerabdrucksensor Touch ID

Die App der Deutschen Bank unterstützt als erstes Kreditinstitut hierzulande den Fingerabdrucksensor Touch ID, den Apple im iPhone 5s, 6 und 6 Plus sowie im iPad Air 2 und im iPad mini 3 einsetzt. Die Touch-ID-Funktion wird nach dem Update der App „Meine Bank“ auf Version 2.1.0 freigeschaltet.

iPhone TouchID

Mithilfe der aktualisierten Software stellt es somit kein Problem mehr dar, mit dem Fingerabdruck anstatt eines Passworts auf das Online-Banking der Deutschen Bank zuzugreifen. Das Merken der Online-Banking-PIN ist somit nicht mehr notwendig. Die App der Deutschen Bank unterstützt dabei sämtliche Geräte von Apple, die über den Sensor Touch ID verfügen.

Neben der Integration der Touch-ID-Unterstützung beinhaltet die neue App der Deutschen Bank des Weiteren die Option PhotoTAN. Somit kann eine Grafik erzeugt werden, die von der App der Bank in eine TAN umgewandelt wird. Die App „Meine Bank“ findet ihr kostenlos im App Store. Das Online-Banking-Tool setzt mindestens iOS 7.0 voraus und ist gut 19 MB groß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Einheit der App-Dimensionen

Kommentar: Der App-Store ist ein gewaltiger Softwaremarkt. Überall erreichbar und das rund um die Uhr. Seit 2008 kann man ihm beim Wachsen zuschauen und den Erfolg der Plattform erleben. Auch wenn hier nicht alles wirklich glatt läuft und so manche Aufräumaktion angebracht ist. Doch das Konzept funktioniert und macht iOS mit seinen nativen Anwendungen vielseitiger, als es bei dem Durchschnittsnutzer ankommt bzw. den Anschein macht. Und doch stimmen gewisse Größen nicht. Was dem App-Store fehlt ist ein Umdenken. Nicht seitens Apple, sondern eher seitens der App-Entwickler. Denn das Problem ist im App-Store relativ schnell ersichtlich.

Alles begann mit einem 3,5-Zoll-Gerät – dem iPhone. Entwickler hatten somit erstmals die Möglichkeit eigene Applikationen für ein mobiles Apple-Betriebssystem und dem damit verbundenen Gerät zu entwickeln. Die Retinadimension portierte diese Displaygröße auf ein neues Level der Pixelwahrnehmung. 3,5-Zoll waren das Non-Plus-Ultra und scharf obendrein. Daher war es die einzige Größe, für die Entwickler ihre Apps konzipieren mussten. Das iPad begann 2010 mit einer niedrigen Pixeldimension und schaffte erst Jahre später den Retinasprung. Das 9,7-Zoll-Display des iPad erlaubte eine neue Denkweise für Entwickler – konnten fortan viele neue Gebiete softwaretechnisch ausgefüllt werden. So gab es Apps für das iPhone und das iPad.

 Die Einheit der App Dimensionen

Doch 3,5-Zoll war nach vielen Jahren nicht mehr der Standard beim iPhone, denn die 4-Zoll-Größe stand auf dem Änderungsplan der Displaydimension. So mussten Entwickler ihre Anwendungen an die neue Displaygröße anpassen – was im Endeffekt mit relativ wenig Arbeit verbunden war, aber dennoch bei manchen Entwicklern teils ein Jahr dauerte und teilweise immer noch andauert. Auch der Retinasprung beim iPad kostete viel Zeit und Geduld, bis so manche App im App-Pool mit den anderen hochauflösenden Applikationen mitschwimmen durfte. Das iPad mini mit seinem 7,9-Zoll-Display machte es Entwicklern etwas einfacher – so liefen schlicht alle alten iPad-Apps auf ihm. Der Retinasprung beim iPad mini lieferte den selbigen Effekt. Das iPad mini war ein Stein weniger, welchen man App-Entwickler in den Weg legen musste. Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus lieferten komplett neue Displaydimensionen ab. So sind 4,7-Zoll und 5,5-Zoll die neuen Standards im iPhone-Segment.

Apple trennt immer noch gerne Apps zwischen iPhone und iPad. So werden extra für das iPad programmierte Anwendungen gerne in den Vordergrund gerückt – was man in Zahlen ausdrückt. Vielleicht um sich zu rechtfertigen oder einfach nur die klare Masse an Angebot zu erläutern. Wer weiß das schon? Doch wieso trennt man nach acht iPhone-Generationen und neun iPad-Generation immer noch iOS-Apps voneinander? Weil man mobile Geräte und ihre Möglichkeiten von einander strikt in eigene Kategorien ablegt und somit auch ihre Möglichkeiten? Ein grober Fehler, um ehrlich zu sein. So wird manches Potenzial eher unterdrückt statt gefördert. So sollte nicht das Gerät im Vordergrund stehen, sondern die Plattform auf der es agiert und mit der es agiert. Und doch setzt Apple hier selbst einen Maßstab, in dem sie alle hauseigenen Apps universal anbieten und somit das iPhone und iPad auf einen gemeinsamen ersten Platz setzen. Zweitrangigkeit fehlt hier komplett – und das wirkt zeitgemäß!

Genau diese Problematik zeigt aber der Rest des App-Stores. Denn Entwickler arbeiten und denken auf sture Art und Weise. Nicht alle, aber leider viele. So wird das iPhone teils strickt von dem iPad getrennt. Oder auch das iPad vom iPhone. Wenn ich schon dabei bin. Es wird auch innerhalb der iPhone-Kategorie unterschieden. So werden App-Updates eingereicht und ausgeliefert, welche zwar eine Verbesserung der Anwendung in sich tragen, allerdings ohne jegliche Anpassung an das 4,7-Zoll- bzw. 5,5-Zoll-Display. Die Entschuldigung mag sein, dass das Update schon längere Zeit geplant war und eingereicht wurde. Mag sein – aber ein kurzes Umplanen, Anpassen der App und rauszögern der App-Einreichung wäre sinnvoller gewesen. Solch eine Struktur macht Sinn. Beim Entwickler und beim Endnutzer gleichermaßen.

ipadhero large 2x e1416497991568 564x173 Die Einheit der App Dimensionen

Doch schlimmer ist wie gesagt die Gerätetrennung untereinander. Das iPhone erhält Apps, welche explizit für dieses Gerät erstellt wurden. Teilweise für ein Anwendungsgebiet bei dem das iPad ebenso agieren könnte. Doch die App ist und bleibt explizit für das iPhone. Teils folgt Wochen, Monate oder Jahre später eine iPad-Version, die dann (für mehr oder weniger) teures Geld nachgekauft werden muss, um auf beiden iOS-Dimensionen mit der App umgehen zu können. Mir geht es hier gar nicht um das Extrageld was ich einwerfen muss/kann/soll. Denn ich bezahle gerne für Software und war noch nie am jammern, wenn ich für eine gute Anwendung Geld hinblättern musste – ganz im Gegenteil. Denn Leistung sollte entlohnt werden. Und so werfe ich auch gerne Geld für einen In-App-Kauf ein, um eine App nach langer Zeit durch neue Werkzeuge zu bereichern. Damit habe und hatte ich noch nie ein Problem. Auch nicht bei Monument-Valley, welches ein fantastisches Spiel in einer ganz neuen Liga darstellt und somit auch 1,79€ extra wert ist, um neu Level zu erhalten. Software ist vom Grundprinzip kein kostenloses Gut und wenn doch, dann zahlt man indirekt mit seinen Daten. Doch ich schweife von der Hauptthematik ab.

Was für mich immer mehr unklar wirkt, ist der Gedankengang mancher App-Entwicklungen.

Denn immer noch stolpere ich über eine tolle App, lade sie mir auf das iPhone, finde sie grandios, hätte sie auch gerne auf dem iPad und stelle fest, dass die iPhone-Only ist. Oder ich habe eine App, welche es separat als iPhone- und iPad-Version gibt, die sich in ihren Fähigkeiten aber komplett unterscheidet. So kann beispielsweise WeatherPro auf dem iPhone ein Wetter-Widget in die Nachrichtenzentrale einbinden – die iPad-App kann dies nicht. Sinn? Unsinn? Das Ergebnis ist schlicht, dass ich mich gegen solche undurchdachten Applikations wehre, sie lösche und mich nach einer Alternative umschaue – welche mir das bietet was ich verlange. Ein geräteübergreifendes Gesamtkonzept.

intersitial large 2x e1416498121884 564x228 Die Einheit der App Dimensionen

Also wieso nicht eine App universal konzipieren, entwickeln, anbieten und damit alles auf einen Nenner im Funktionsumfang bringen? Ich kann es verstehen, dass die Anpassung einer iPhone-Anwendung eine gewisse Zeit, Geld und auch Arbeit benötigt. Ich kann es aber nicht mehr verstehen, dass manchen Apps noch immer das andere Gerät (iPhone/iPad) verweigert wird und die App nur auf einer Gerätekategorie fungiert. Und auch kann ich nicht mehr nachvollziehen, wenn man nur für eine Gerätekategorie entwickelt. Für mich sind das iPhone und das iPad relativ identisch. Die verbaute Hardware rechtfertigt diese Einstellung. Das iPhone ist immer dabei und wenn es in Bezug auf das Display zu klein wirkt, dann greife ich zum iPad und arbeite dort weiter. Dieser Workflow setzt natürlich voraus, dass ich mit einer App auf beiden Geräten umgehen kann, ohne an ein Gerät gezwungen zu sein. Ein „nebensächliches“ Thema ist das Querformat von Applikations auf dem iPhone 6 Plus. Das Gerät erlaubt dies und so sollte man es auch jeder App erlauben. Im Querformat zu agieren ist keine Seltenheit mehr, auch nicht auf einem iPhone mit einem 5,5-Zoll-Display. Von daher sollte jede App universal und barrierefrei konzipiert sein. Aus meiner Perspektive ist iOS, unabhängig vom Gerät, ein mobiles Betriebssystem auf dem ich aktiv sein will und das ohne Softwareunterschiede oder Gerätepriorisierung zu erfahren. Softwareentwickler sollten demnach ihren alten Entwicklungscodex langsam vergessen und neu denken – anders denken. Denn gerade die beiden neuen Displaygrößen beim iPhone 6 sind da ein klarer Punkt der zum Umdenken animieren müsste. So sollte eine App an iOS angepasst sein und nicht an eine Gerätekategorie. Entwickler sollten neue Prioritäten setzen und endlich handeln, denn eine Anwendung ist immer nur so gut, wie die Denkweise mit der sie entstanden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 selbst reparieren: iFixit veröffentlicht detaillierte Anleitungen

Ein Defekt ist beim iPhone sehr ärgerlich. Besonders außerhalb der Garantie können dann oftmals nur Reparaturspezialisten weiterhelfen. Die Experten von iFixit stellen jedoch nun Anleitungen zu den am häufigsten auftretenden Schäden am neuen Apple iPhone 6 kostenlos zur Verfügung, mit denen ihr selbst Schäden am Smartphone beseitigen könnt.

iPhone 6 Battery

Der iPhone 6 Repair-Guide beinhaltet insgesamt 21 Anleitungen zum Austausch der technischen Komponenten vom Apple-Smartphone. So helfen euch diese Instruktionen optimal weiter, wenn ihr beispielsweise den Akku oder auch den Lautsprecher austauschen wollt. Sämtliche Vorgänger werden im Detail betrachtet und aufgeführt. Für die unterschiedlichen Defekte sind selbstverständlich auch Werkzeuge notwendig, die die Profis von iFixit ebenso aufführen und zum Kauf im eigenen Online-Shop anbieten.

Bevor ihr euch dafür entscheidet, euer iPhone selbst zu reparieren, solltet ihr euch über die Garantieansprüche im Klaren sein. Diese verliert ihr nämlich beim Öffnen des Geräts gegenüber dem Hersteller. Außerdem können Eingriffe aufgrund der sensiblen Elektronik in den iPhones zu irreparablen Schäden führen. Um genau feststellen zu können, wie die Reparaturen erfolgen, könnt ihr euch zudem nicht nur die Anleitungen in Textform, sondern auch als Video von iFixit anschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paprika: Rezept-Manager für iPhone, iPad & Mac im Preis reduziert

Mit Paprika gibt es gerade einen reduzierten Download für Koch-Fans.

Paprika 3Der tolle Rezepte-Manager Paprika kann aktuell für iPhone, iPad und Mac günstiger erworben werden. Das nur circa 4 MB große Programm sieht sich sowohl als Verwalter von eigenen Rezepten, die praktischerweise in eigenen Kategorien eingeordnet und mit Fotos, Zutaten und Zubereitungshinweisen versehen werden können, als auch als Einkaufsliste und Ideen-App, die über einen integrierten Browser direkt Rezepte von großen Koch- und Back-Plattformen wie chefkoch.de importieren kann.

Um alle Funktionen von Paprika hinreichend nutzen zu können, ist es zunächst notwendig, einen Account innerhalb der App einzurichten. Dafür ist nur eine beliebige E-Mail-Adresse sowie ein Passwort notwendig. In meinem Fall gab es nicht einmal eine Bestätigungs-E-Mail, in der ein Link angeklickt werden musste – alles funktionierte sofort und ohne Probleme.

Einer der Gründe, warum man einen Account erstellen sollte, ist die integrierte iCloud-Synchronisation, mit der alle Apps, sowohl die iOS-Varianten als auch die Mac-Version, jederzeit auf dem gleichen Stand sind. Rezepte lassen sich dabei sowohl manuell als auch über eine sehr hilfreiche Import-Funktion in die App eintragen. Dabei stehen bereits einige Kategorien bereit, es lassen sich aber auch einene anlegen, beispielsweise für Suppen, Vorspeisen, Hauptgerichte, Backwaren oder Getränke.

Paprika bietet außerdem eine Möglichkeit, eine eigene Einkaufsliste anzulegen, damit man beim nächsten Besuch im Supermarkt gerüstet ist. Alle drei Paprika-Apps verfügen außerdem über eine Mahlzeiten-Liste, mit der sich tägliche Kochaktionen planen lassen. Montags zum Abendessen Bami Goreng, Dienstag Spaghetti Carbonara zum Mittagessen? All diese Überlegungen lassen sich mit Paprika vereinen: Die Listen in Tages- oder Wochenansicht können sogar per Mail verschickt werden.

Der mit durchschnittlich viereinhalb bewertete Rezepte-Manager ist noch für kurze Zeit günstigster zu haben. Alle Preise und Versionen entnehmt der Liste nachfolgend.

Der Artikel Paprika: Rezept-Manager für iPhone, iPad & Mac im Preis reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 23.11.14

Produktivität

Card Log Card Log
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Elliptic Keyboard Elliptic Keyboard
Preis: 0,89 €
Protractor Protractor
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Over Over
Preis: Kostenlos
XLCamera® - iPhone Edition XLCamera® - iPhone Edition
Preis: Kostenlos
Fotograf Fotograf
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Facial Exercises Yoga Today Facial Exercises Yoga Today
Preis: Kostenlos

Nachrichten

TWiT Pro TWiT Pro
Preis: Kostenlos

Reisen

WikiMesh WikiMesh
Preis: Kostenlos

Musik

Wobble Bass Station HD Wobble Bass Station HD
Preis: Kostenlos

Spiele

Mr. Jumper Mr. Jumper
Preis: Kostenlos
Thunder Tank 2 Thunder Tank 2
Preis: Kostenlos
Doodle Fall Doodle Fall
Preis: Kostenlos
Darkness Escape Darkness Escape
Preis: Kostenlos
Heads Up! Heads Up!
Preis: Kostenlos
Birds to the Rescue Birds to the Rescue
Preis: Kostenlos
GeoCon HD GeoCon HD
Preis: Kostenlos
Rope Mania Rope Mania
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix: Gutscheinkarten in Österreich verfügbar

Netflix

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit versucht der Videostreaming-Dienst Netflix sein Angebot attraktiver und breiter aufzustellen. Bisher war es nur möglich via Kreditkarte und PayPal zu bezahlen, was immer wieder für Kritik sorgte. Seit wenigen Tagen gibt es aber in Österreich nun auch Guthabenkarten zu kaufen – vorerst allerdings nur bei Saturn und Media Markt.

Preise?
Die günstigste Guthabenkarten ist für 8,99 Euro erhältlich (ein Monat) und damit auf das HD-Angebot von Netflix ausgerichtet, wo zudem zwei parallele Streams möglich sind. Des Weiteren gibt es Karten mit mit 26,97 Euro für drei Monate und mit 44,95 Euro für fünf Monate. Die Guthabenkarten eignen sich auch als Geschenk, da sich auch von Nutzern eingelöst werden können, die noch über kein Konto verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Two for Fashion – Modetrends per App

Apple-Produkte zeichnen sich durch Design, Innovation und Trendsetting aus. In der Modewelt sind diese drei Begriffe ebenfalls von größter Bedeutung. So liegen Parallelen zwischen Apple und Mode auf der Hand. Die App Two for Fashion von OTTO schlägt zwischen beiden Welten einen Bogen. Sie läuft ab iOS ab 5.0 und ist kostenlos. Doch was bietet diese App?

Two for Fashion – Mode-App von OTTO-Bloggern

two_for_fashion

Die App gehört zum gleichnamigen Modeblog von OTTO. Maßgeblich betreuen diesen zwei junge Modejournalistinnen, die den Puls am Finger der Trends haben: Thuy Ha sitzt in Hamburg und Kathrin Leist in Paris. Zwei Städte, in denen Mode richtig abgeht. Die beiden wissen also, wovon sie bloggen. Täglich stellen sie in Artikeln, Fotos und Videos neue Trends, Styles und andere Blogs vor. Inzwischen sind die Tipps und Infos der beiden so angesagt, dass sich immer wieder Gastblogger und Leser gern am Blog beteiligen. Für ein paar spannende Insider-Einblicke sorgen OTTO-Mitarbeiter. Kurz: Leser wissen einfach, welche Outfits angesagt sind – und das häufig schneller als bei der Konkurrenz der Printmagazine.

Optik und Usability

Optisch ist die App auf der Höhe der Zeit. Die Inhalte werden sauber der Displaygröße angepasst und hübsch präsentiert. Die gesamte Darstellung wirkt angenehm aufgeräumt und intuitiv. Der Fokus liegt klar auf den umfangreichen und hilfreichen Inhalten. Die Animationen sind gelungen, beanspruchen aber etwas Leistung. Daher laufen sie nicht auf allen Geräten flüssig.

Oben rechts befinden sich Social-Media-Buttons, die auf Wunsch für mehr Interaktivität mit Facebook, Twitter und Google+ sorgen. Links befindet sich eine komfortable Ausklapp-Navigation. Diese ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, weil die Menüpunkte zu Untermenüs führen, die erst die passenden Kategorien zeigen. So erschließt sich die Masse an Inhalt erst auf den zweiten Klick, was zumindest anfangs immer wieder zum Suchen führt. Negativ: Die Navigation lässt sich leider nur im Hauptmenü einklappen und ruckelt dabei manchmal etwas.

Technik: Wie stabil ist die App?

Wie schon erwähnt: Die App ist optisch gut aufbereitet. Einige Abläufe erfordern aber ein modernes Gerät, sonst kann es zu kleineren Rucklern oder geringfügigen Verzögerungen beim Seitenaufbau kommen. Dennoch läuft sie stabil und absturzfrei. Insgesamt ist daher technisch nichts an der Mode-App auszusetzen.

Fazit: Lohnt sich die App Two for Fashion?

Die App ist sehr gut gemacht. Es gibt keine Abstürze, lediglich die Performance ist bei älteren Geräten nicht optimal. Die Navigation könnte OTTO ebenfalls noch verbessern. Inhaltlich ist die App dagegen eine wahre Fundgrube: Two for Fashion bietet Interessierten kostenlos und schön aufbereitet Infos aus der Modewelt. Die Artikel, Fotos und Videos sind klarer strukturiert als auf der Webseite und bieten viel Mehrwert. Hier bloggen zwei echte Mode-Expertinnen, die zu Themen wie „Outfit der Woche“, „Stilberatung“ oder „Events“ wirklich etwas zu sagen haben. Nicht zuletzt ermöglicht die App Zugriff auf eine lebhafte Community. Für Modefans ist die App Two for Fashion von OTTO daher ein absoluter Tipp!

Two for Fashion auf einem Blick

Größe: 5,6 MB
Sprachen: Deutsch, Englisch
Entwickler: OTTO
Betriebssystem: iOS 5.0 oder neuer
Geräte: iPhone, iPad und iPod touch.
Pluspunkte: übersichtliche Präsentation, viel Inhalt
Minuspunkte: verbesserungswürdige Navigation

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sooshi

Sooshi dreht sich rund um eines der leckersten Gerichte überhaupt. Sowohl Einsteiger, als auch erfahrene Sushi-Fans werden etliche Informationen zum Thema Sushi finden; wie man hervorragendes Sushi selber macht, oder wo es die besten Sushi-Restaurants gibt.

In fünf verschiedenen Kategorien gibt es eine Menge zu entdecken! Die App wurde komplett von Grund auf gezeichnet und illustriert, um die höchstmögliche Ästhetik in der Bildsprache zu ermöglichen und die Zubereitung zu einem Erlebnis werden zu lassen. Das Sushi-Zubereiten wird zu einer wahren Freude!

***

SUSHI:

Sooshi bietet die bekanntesten Sushis in der Übersicht und zu jedem traditionellen Sushi-Typen eine exemplarische Schritt für Schritt Anleitung zum Nachmachen. Die interaktiven How-Tos reichen vom Reiskochen bis zu folgenden klassischen Sushi-Arten:
• Maki
• Nigiri
• Gunkanmaki

UTENSILS:

Für die Sushi-Zubereitung werden einige Utensilien benötigt. Wir haben die Wichtigsten in einer kleinen Liste zusammengestellt, mit vielen Informationen und nützlichen Tipps zum Einsatz bei der Sushi-Zubereitung.

FISH:

Das Wichtigste für hervorragendes Sushi ist natürlich der Fisch. Ohne absolut einwandfreie Fischqualität kann das Sushi nicht perfekt gelingen. Deshalb widmen wir eine ganze Sektion in der App nur dem Thema Fisch.

INGREDIENTS:

Sushi-Reis zu kochen ist nicht einfach. Aber wir werden Dich unterstützen! Unser kleiner Kochassistent hilft bei der schrittweisen Zubereitung des Reises. Selbstverständlich gibt es auch zu den anderen, gängingen Zutaten viele nützliche Infos.

RESTAURANT FINDER:

Mit dem Restaurant-Finder in Sooshi ist es ein Leichtes, gute Sushi-Restaurants in der Umgebung oder an bestimmten Orten zu finden.
Die App ermittelt Deine aktuelle GPS-Position, wenn erwünscht, und nutzt die Foursquare API um den besten und nächsten Spot zum Sushi-Essen für Dich zu finden.

Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Bowers & Wilkens C5 Serie 2-Kopfhörer im Test

Logo

Nach dem P5 hat Bowers & Wilkins auch seinem InEar-Kopfhörer C5 ein Update spendiert. Diese liegen jetzt als Series 2 vor, welche wir für euch getestet haben.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 47/2014 – iPad Air 2 und iTunes Karten

iPad Air 2

Nach dem letzte Woche der iReview ausgefallen ist, ist es heute wieder soweit! Aber nun das wichtigste gleich zuerst; es gab zwei Aktionen welche man nicht verpassen sollte. Zum einen 20% Rabatt auf diverse iTunes Geschenkkarten und das iPad Air 2 WiFi mit 128 GB Speicher für 120 Franken günstiger! Beide Aktionen gibt es noch für kurze Zeit...

Ansonsten stellten wir uns die Frage iPhone 6 Plus oder iPhone 6. Und wenn iPhone 6 Plus und es wird tatsächlich gebogen, was machen? Die Pressearbeit von Apple wurde in Frage gestellt und per sofort können Apps für die Apple Watch entwickelt werden.

Was sonst noch spannend war in letzter Zeit ist im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 47/2014 erwähnt. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rock(s) Rider

Rock(s) Rider können Sie nun mit den “Nitro” und “Safety Cage” Systemen benutzen, um mehr Adrenalin zu haben. Alles optimiert für das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Kennen Sie das Gefühl? Kopfhörer aufsetzten, ordentliche Rockmusik einschalten, das Bike starten und sich unter lautem Motorgetöse aufmachen, um scheinbar unmögliche Aufgaben zu bewältigen. Das ist das neue Spiel Rock(s) Rider – zeigen Sie allen, dass Sie es noch draufhaben und erreichen Sie das Ziel trotz aller Hindernisse, Gefahren und Herausforderungen. Let’s rock and ride!

– Eine Vielzahl an Levels in unterschiedlichen Spielumgebungen
– Slides auf einem getunten Motorrad mit angeschweißten Rohren
– Wahnsinnsrennen mit einem Dreirad-Motorrad
– „Hill-Climb“-Level im Fabrikschornstein
– Kopf an Kopf Rennen mit Boss
– Schließt Wetten bezüglich der Erfüllung der Herausforderung ab und bekommt so eine bessere Position am Leaderboard
– Mehr als 150 Herausforderungen
– 65 leaderboards
– 56 achievements
– Extrem realistische Grafik mit HD-Texturen für das neue iPad
– Umfassender rockiger Soundtrack
– 9 verschiedene Bedienungsarten für ein perfektes Spielerlebnis
– Ultra-realistische Motorrad Physik

Download @
App Store
Entwickler: ECA-Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Nachfolger: Earn To Die 2

 

Vor gut zwei Jahren haben wir Euch hier das Spiel Earn To Die in der iPad – Version von Nop Doppler vorgestellt. Trotz dass ich solche Art von Spielen eigentlich nicht mag, war ich doch sehr überzeugt von dem Spiel und habe es solange gespielt, bis ich es durch hatte. Vor kurzem ist der Nachfolger im AppStore erschienen: Earn To Die 2. Das Universalspiel kommt für 1,79 EUR auf euer iDevice.
  Salopp gesagt geht es darum, dass die Zombies wieder kommen. In einem kurzen Intro-Video wird euch sehr nahe gelegt, schleunigst zum Refuge Harbor zu kommen, da von dort das letzte Evakuierungsflugzeug starte. Mit den Sätzen „Ich brauche ein Auto. Irgendein Auto“ startet Ihr euch auch schon in das Abenteuer in Richtung Flugzeug.

Insgesamt gibt es zehn Autos, die sich nacheinander freischalten. Ihr müsst also nicht, wie in der ersten Version, die Autos kaufen. Aufrüsten müsst ihr sie dennoch, sonst werdet ihr nie den Zombies entfliehen können. Wie auch in der Vorgängerversion kann der Motor, das Getriebe, die Reifen, die Waffen- sowie Boostanlage, das Gewicht, die Panzerung verbessert und schlussendlich der Tank aufgefüllt werden. Das dafür benötigte Geld sammelt ihr, in dem ihr euch auf den Weg macht und Zombies überfahrt. Irgendwann wird euer Sprit alle sein und dann gibt’s Kohle, die anschließend reinvestiert werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt nun auch auf Deutsch für seinen Datenschutz

Bereits seit September wirbt Apple auf der US-Webseite für die Bemühungen rund um den Datenschutz des Konzerns. Nun ist diese Webseite auch in deutscher Sprache verfügbar und beinhaltet den übersetzten offenen Brief von CEO Tim Cook.

In dem Schreiben spricht Cook von “starken Verschlüsselungstechniken und strengen Richtlinien für Umgang mit allen Daten” und man wolle die Privatsphäre...

Apple wirbt nun auch auf Deutsch für seinen Datenschutz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Justizministerium: iPhone-Verschlüsselung könnte irgendwann zum Tod eines Kindes führen

Das US-amerikanische Justizministerium scheint gar nicht froh über die Bemühungen von Apple um mehr Datensicherheit und die Verschlüsselung von Nutzerdaten zu sein. Gegenüber Apple-Managern soll ein Bediensteter des Justizministeriums nun eine rhetorische Finesse der besonderen Art bewiesen haben, wie aus einem Bericht des Wall Street Journal hervorgeht. Die Datenverschlüsselung...

US-Justizministerium: iPhone-Verschlüsselung könnte irgendwann zum Tod eines Kindes führen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Fire HDX billiger: nur 99 Euro anstatt 229 Euro

Kindle Fire HDX nur 99 Euro anstatt 229 Euro. Amazon hat an kräftig an der Preisschraube gedreht und “verramscht” das Kindle Fire HDX Tablet. Der bisherige Preis von 229 Euro für das Kindle Fire HDX 16GB WiFi (mit Spezialangeboten) wurde gestrichen und mit dem neuen Preis von gerade mal 99 Euro ersetzt.

fire_hdx

Man kann nur darüber spekulieren, warum Amazon den Preis um satte 130 Euro gesenkt hat. Gut möglich, dass der Online Händler seine Lager räumen möchte. Zum anderen kann es sein, dass Amazon den Kindlre Fire HDX als besonders attraktives Angebote im Rahmen des Cyber Monday Countdowns auserkoren hat.

Kinde Fire HDX verfügt über ein 7“ Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, einen 2,2GHz Quad-Core Prozessor, 2GB Ram, bis zu 11 Stunden Akkulaufzeit und natürlich den Zugriff auf den Amazon Medinkatalog zum Kauf von Musik, Filmen, Büchern etc. Neben dem oben genannten 16GB Modell hat Amazon auch sämtliche anderen Modelle des Fire HDX um jeweils 130 Euro rabattiert.

Hier geht es zum Kindle Fire HDX

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.11.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Sonntag, 23. November, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Outline Outline
(73)
35,99 € 17,99 € (30 MB)

ReadKit ReadKit
(160)
8,99 € 4,49 € (3.9 MB)

Things Things
(149)
44,99 € 30,99 € (13 MB)

ColorStrokes ColorStrokes
(126)
4,49 € 2,69 € (15 MB)

File List Export File List Export
(5)
3,59 € 1,79 € (11 MB)

Spiele

PWN Combat Hacking PWN Combat Hacking
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (74 MB)

Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(5)
5,49 € 0,89 € (68 MB)

Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)

Violett Violett
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (515 MB)

Teddy Floppy Ear: The Race
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (449 MB)

Frederic - Resurrection of Music Frederic - Resurrection of Music
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1398 MB)

The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(26)
26,99 € 17,99 € (11700 MB)

Total War: SHOGUN 2 Collection
(12)
44,99 € 26,99 € (17770 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-47

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote mit Kopfhörer, iPad-Halterung, Schutzhülle & mehr

Bei Amazon gibt es heute zwar keinen interessanten Produkte im Cyber-Countdown, dafür haben sich einige Produkte in den Blitzangeboten versteckt.

Amaszon 1 Amaszon 2 Amaszon 3 Amaszon 4

12 Uhr – Innergie mMini Steckdosen-Adapter AC15: Hierbei handelt es sich um einen kleinen Stecker für die Steckdose, der zwei USB-Ports zum Laden verschiedene Geräte bereithält. Preisvergleich: 14 Euro.

12 Uhr – xcessory Universale Tablethalterung für das Armaturenbrett: Wer sein iPad oder Tablet auf dem Armaturenbrett im Auto befestigen möchte, bekommt mit dieser Halterung eine Möglichkeit geboten. Selbst konnten wir das Produkt schon testen: Auch wenn alles aus Plastik gefertigt ist, macht die Halterungen einen guten Job. Preisvergleich: 24,90 Euro.

14 Uhr – Speedlink Pivot Prime Touchscreen Eingabestift: Hier gibt es einen einfachen Eingabstift mit Touchscreenspitze und Kugelschreiber in einem Produkt. Preisvergleich: 13,80 Euro.

14 Uhr – xcessory Kopfhörer: Einfache und gute Kopfhörer samt Flachbandkabel und Freisprechfunktion gibt es ab 14 Uhr im Blitzangebot. Der Klang ist für den Preis entsprechend in Ordnung. Preisvergleich: 24,90 Euro.

16 Uhr - BUYSICS Universale Halterung für Tablets an der Kopfstütze: Wer sein iPad statt auf dem Armaturenbrett lieber an der Kopfstütze befestigen möchte, kann um 16 Uhr zuschlagen. Die Anbringung ist einfach, zudem wird das iPad gut gehalten. Preisvergleich: 17,90 Euro.

17 Uhr – Urban 20118 Revolt Aeroo iPhone 6 Hülle: Wer die Farben rosa und blau mag kann hier sein iPhone 6 schützen. Mit dem Case lässt sich das iPhone aufstellen und fungiert ähnlich wie das Surfacepad von TweleveSouth. Preisvergleich: 19,99 Euro.

18 Uhr – Autoladeset (2100 mA, 1 Meter) für Apple: Das Set beinhaltet ein lizensiertes Lightning-Kabel sowie einen Ladestecker für den Zigarettenanzünder. Preisvergleich: 16,90 Euro.

18 Uhr – BUYSICS Dünnes Hardcover iPhone 5/S: Dieses dünne Cover konnten wir schon einmal testen und waren damit zufrieden. Es handelt sich um eine wirklich ultradünne Hülle für das iPhone 5 und 5S. Preisvergleich: 9,99 Euro.

 Wie immer gilt: Die Stückzahl ist begrenzt. Bei Interesse solltet ihr pünktlich zur angegebenen Zeit dasProdukt dem Warenkorb hinzufügen. Auf dieser Sonderseite (im Safari öffnen) könnt ihr alle Blitzangebote sehen, auf den Produktseiten werden die Blitzpreise aber auch angegeben.

Der Artikel Amazon-Angebote mit Kopfhörer, iPad-Halterung, Schutzhülle & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Track Kit Pro – GPS Tracker with offline maps, Compass, Speedometer, Rangefinder and Theodolite

Track Kit – Teilen Sie Ihre Reiseerfahrungen mit andern: Routen, Bilder und Google Street Video

Möchten Sie neue Orte erkunden, sogar noch bevor Sie die Reise beginnen? Möchten Sie Reiserouten und Fotos mit Ihren Freunden teilen? Sie können das jetzt ganz einfach tun mit Track-Kit-App auf Ihrem iPhone und iPad!

Die App ist eine große Hilfe beim Reisen, Wandern, Sehenswürdigkeiten anschauen, Navigation, Boot fahren, Jagen und Ihren Weg zu finden. Track-Kit – ist nicht nur ein Multifunktions Tracker, sondern auch ein einzigartiger, kostenloser Web-Service für die Erforschung und die Präsentation Ihrer Reiserouten.

Funktionen:
- Nehmen Sie Ihre Tracks auf, fügen Sie Wegpunkte und Bilder hinzu, um Ihre Reise-Protokolle aufzuzeichnen und neue Strecken vorzubereiten, um sie zu erkunden.
- Nehmen Sie ein Bild auf und erstellen Sie mit nur einem Klick einen Wegpunkt auf Ihrer Route, um spannende Orte für Ihren Besuch, geheime Ausblicke und Wanderwege zu markieren.
- Fügen Sie Bilder und Google Street View Panoramen zu Ihren Tracks hinzu, um Ihr Reiseerlebnis zu veranschaulichen.
- Erstellen Sie erstaunliche Präsentationen über Orte, die Sie bereist haben, fügen Sie Street View Videos hinzu und geben Sie Ihre Tracks sogar wieder!
- Veröffentlichen Sie Tracks auf der www.track-kit.net Webseite, um Ihre Routen zu organisieren und vergleichen Sie sie mit mehreren anderen Tracks.
- Teilen Sie Ihre Tracks und Bilder mit Freunden über Google Mail, Facebook oder Twitter.

Funktionen der Pro Version:
- Multipoint Entfernungsmessung und Radius-Overlay.
- Geschwindigkeitsmessung – verwenden Sie funktionsreiche analoge oder digitale Tachometer.
- Erweiterter Kompass kombiniert mit einer Karte zusammen mit Sonne/Mond Azimut, Sonnenaufgang/Sonnenuntergang/Mondaufgang/Monduntergang Azimut.
- Entfernungsmesser Werkzeug – messen Sie die Höhe und Entfernungen zu Objekten mit einer Reihe von Scharfschützen-Zielfernrohre.
- Verwenden Sie 3D Erweiterte Realität Objektposition und Richtungen, um Wegpunkte zu zeigen.
- Verfolgen von mehreren Stellen mit ihrem Azimut und Entfernung auf der Kamera-Ansicht überlagert.
- Sehen Sie die feinen Details von Objekten mit 4-fachem Digitalzoom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BASE: iPhone 6 & iPhone 6 Plus jetzt auch bei E-Plus

iPhone 6 & iPhone 6 Plus sind ab sofort auch bei BASE erhältlich. Zwei Monate nach dem Verkaufsstart ist die neue iPhone Generation somit auch bei E-Plus verfügbar. Am 19. September 2014 ist das iPhone 6 mit Vertrag bei den offiziellen Apple Vertragspartnern Deutsche Telekom, o2 und Vodafone gestartet, BASE zieht nun nach. Eine Einschränkung gibt es allerdings. BASE offeriert das iPhone 6 sowie das iPhone 6 Plus derzeit nur als 16GB Modell. Bei den Farben könnt ihr euch zwischen silber, spacegrau und gold entscheiden.

iPhone 6 & iPhone 6 Plus mit Vertrag bei BASE

iphone6_base

Apple hat das iPhone 6 zusammen mit dem iPhone 6 Plus im September dieses Jahres vorgestellt. Das iPhone 6 verfügt über ein 4,7“ Retina HD Display mit 1334 x 750 Pixel während das iPhone 6 Plus über ein 5,5“ Retina HD Display mit 1920 x 1080 Pixel verfügt. Beide Geräte blicken auf einen A8 64-Bit Prozessor, M8 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 8MP iSight Kamera,  FaceTime HD Kamera, WiFi, LTE, NFC, Bluetooth und vieles mehr. Für das iPhone 6 zahlt ihr einmalig 99 Euro, für das iPhone 6 Plus werden einmalig 199 Euro fällig. Zudem zahlt ihr monatlich 25 Euro für das neue iPhone.

Blicken wir auf den Tarif, mit dem BASE das iPhone 6 & iPhone 6 Plus kombiniert. Das iPhone 6 mit Vertrag wird mit dem BASE All-IN angeboten. Bei diesem Tarif erhaltet ihr eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat sowie 500MB Highspeed-Volumen zum Surfen (bis zu 42MBit/s). Der Tarif schlägt monatlich mit 30 Euro zu buche. Somit wird beim iPhone 6 (Plus) mit Vertrag in Kombination mit dem BASE ALL-In eine monatliche Gebühr von 55 Euro fällig.

Ab sofort habt ihr eine weitere Option, wenn ihr das iPhone 6 oder iPhone 6 Plus bestellen möchtet. Neben der Telekom, o2 und Vodafone bietet ab sofort auch BASE / E-Plus das neue iPhone an.

Hier findet ihr das iPhone bei BASE

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.11.)

Am heutigen Sonntag, 23. November, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Paprika Rezept-Manager für iPhone Paprika Rezept-Manager für iPhone
(72)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 3.3 MB)

Paprika Rezept-Manager Paprika Rezept-Manager
(135)
4,49 € 2,69 € (iPad, 3.3 MB)

PDF Reader Pro - All-in-One PDF Office PDF Reader Pro - All-in-One PDF Office
(8)
5,99 € 0,89 € (uni, 34 MB)

WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard) WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard)
(94)
2,69 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)

pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager
(382)
1,79 € Gratis (uni, 8.5 MB)

Fantastic Dinosaurs Fantastic Dinosaurs
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 48 MB)

Fantastic Dinosaurs HD Fantastic Dinosaurs HD
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (iPad, 348 MB)

1-3-5 To-Do - Tägliche Aufgabenliste, Zeit- und ... 1-3-5 To-Do - Tägliche Aufgabenliste, Zeit- und ...
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)

IQ pro IQ pro
(305)
8,99 € Gratis (uni, 17 MB)

Things Things
(3622)
8,99 € Gratis (iPhone, 16 MB)

Things for iPad Things for iPad
(1292)
17,99 € Gratis (iPad, 23 MB)

Gorodki Gorodki
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 13 MB)

TotalReader - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, djvu, mobi, ... TotalReader - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, djvu, mobi, ...
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (uni, 111 MB)

iBouquiniste iBouquiniste
(31)
4,49 € 1,79 € (uni, 42 MB)

CamScanner+ CamScanner+
(1399)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)

TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ... TotalReader for iPad - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, ...
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (iPad, 111 MB)

Foto/Video

Over Over
(284)
1,79 € Gratis (uni, 46 MB)

PaintLife - Ausgewähltes Photo Editor PaintLife - Ausgewähltes Photo Editor
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Night Modes Night Modes
(22)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.6 MB)
Burst Mode - High speed camera Burst Mode - High speed camera
(54)
1,79 € 0,89 € (uni, 1.4 MB)

PaintLife - Ausgewähltes Photo Editor PaintLife - Ausgewähltes Photo Editor
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

TextArt HD TextArt HD
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.6 MB)

PicsPlay Pro PicsPlay Pro
(67)
4,49 € 0,89 € (uni, 35 MB)

Light Camera Pro Light Camera Pro
Keine Bewertungen
1,99 € 0,89 € (uni, 26 MB)

Clone Camera Pro for iPad Clone Camera Pro for iPad
(32)
1,79 € 0,89 € (iPad, 89 MB)

Pix Shape - Effects Maker For Instagram Pix Shape - Effects Maker For Instagram
(8)
1,99 € 0,89 € (uni, 21 MB)

Kinder

Toca Town Toca Town
(15)
2,69 € 0,89 € (uni, 66 MB)

Garfield Garfield's Escape
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 48 MB)

Pepi Bath Pepi Bath
(68)
1,79 € Gratis (uni, 17 MB)

Toca Tailor Toca Tailor
(296)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)

Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(423)
2,69*infouni € 0,89 € (37 MB)

Toca Mini Toca Mini
(22)
2,69 € 0,89 € (uni, 33 MB)

Streichelzoo Streichelzoo
(823)
2,99 € 0,89 € (uni, 36 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikipedia auf der Karte

Holen Sie sich die Beschreibung der Orte, die Sie bisher noch nicht kannten! Entdecken Sie die Welt!

Lesen Wikipedia-Seiten zum ausgewählten Ort auf der Karte.
Senden Sie interessante Seiten per E-Mail an Ihre Freunde oder sich selbst.

Sie können den Ort durch die Suche der Adresse auswählen, der Pin auf der Karte zeigt Ihre aktuelle Position an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Kindle Fire HDX Tablets nur heute mit € 130,- Rabatt

In den USA ist es traditionell der Black Friday (kommenden Freitag), der das Weihnachtsgeschäft einläutet. Inzwischen hat sich aber auch immer mehr der Cyber Monday zu einem wahren Eldorado für Schnäppchenjäger in der Vorweihnachtszeit entwickelt. Morgen beginnt hierzu bei Amazon die Cyber Monday Woche mit diversen Sonderangeboten (mehr dazu morgen früh an dieser Stelle), aber schon heute lässt sich ein echtes Schnäppchen machen. Für wen es nicht unbedingt ein iPad sein muss, der könnte eventuell auch mit einem Tablet aus Amazons Kindle Fire HDX Reihe zufrieden sein - oder man verwendet es einfach als Weihnachtsgeschenk. Nur am heutigen Sonntag verschleudert Amazon sämtliche Geräte der Serie aus der dritten Generation mit einem Preisnachnlass von stattlichen € 130,-. Das Fire HDX besitzt ein 7"-HDX-Display mit über 2 Millionen Pixeln bei 323 ppi und verfügt über Dolby-Audio-Sound. Im Inneren kommen ein 2,2-GHz-Quad-Core Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz und der Akku hält mit einer Ladung bis zu 11 Stunden. Die verschiedenen Modelle lassen sich mit einem Nachlass von jeweils € 130,- über die folgenden Links direkt bei Amazon bestellen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote: Neue Version der Produktivitäts-App erleichtert gemeinsames Arbeiten

Auf vielen iPhones und iPads dürfte die beliebte Notiz-, Ideen- und ToDo-Anwendung Evernote installiert sein.

Evernote ChatMit dem kürzlich erfolgten Update auf die Version 7.6.2 der Universal-App wird es den Nutzern von Evernote nun noch einfacher gemacht, an Dokumenten gemeinsam zu arbeiten und wichtige Angelegenheiten im Team zu besprechen. Evernote (App Store-Link) ist auch weiterhin in der Basis-Variante kostenlos auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad nutzbar und erfordert neben 61 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Die Premium-Version von Evernote kann über ein monatliches oder jährliches Abo zu Preisen von 5,49 Euro bzw. 44,99 Euro freigeschaltet werden.

Evernote sieht sich als Allround-Lösung für private oder berufliche Zwecke, um Notizen unterschiedlicher Länge, bis hin zu mehrseitigen Texten, zu erstellen, ebenso wie Webartikel zu sammeln und zu speichern, aber auch ToDo-Listen, Fotos und Erinnerungen einzupflegen. Mit der neuesten Version 7.6.2, die seit dem 20. November im deutschen App Store verfügbar ist, haben die Developer von Evernote den Funktionsumfang ihrer App vor allem hinsichtlich des gemeinsamen Arbeitens und dem Teilen von Dokumenten erweitert.

Neuer Work Chat in Evernote erlaubt Einzel- oder Gruppenunterhaltungen

In Evernote ist es nun in einem sogenannten Work Chat möglich, in der App Inhalte freizugeben und mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten. Nicht nur können einzelne Notizen oder ganze Notizbücher in der App geteilt, sondern auch für bestimmte Notizen Bearbeitungs- und Leserechte vergeben werden.

Oft ist beim Teamwork auch ein direkter, unmittelbarer Kontakt von großem Vorteil, wenn Angelegenheiten zu einem Projekt geklärt werden müssen. Dazu bietet Evernote nun einen integrierten Chat an, in dem sich Beteiligte gemeinsam austauschen können – entweder zu zweit oder in einer Gruppenunterhaltung. Zudem lässt sich einsehen, wenn andere Personen an den Notizen arbeiten, und direkt ein Chat mit ihnen begonnen werden. Last but not least erfolgte eine Überarbeitung des integrierten “Today”-Widgets, in dem kürzlich angezeigte Notizen angezeigt werden.

Wer oft im Team arbeitet oder Dokumente mit anderen Menschen teilen möchte, findet mit Evernote seit jeher eine gute, umfassende und kontinuierlich verbesserte Anwendung, mit der sich Ideen sammeln und gemeinsam arbeiten lässt – auch Apple ordnet Evernote im App Store als “Essentials”-App ein. Mit den neuen Funktionen zum Teamwork ist die Produktivitäts-Anwendung nun noch praktischer geworden. Ob man die über 5 Euro pro Monat für die Premium-Variante ausgeben muss, kann man glücklicherweise durch unverbindliches Testen der Basis-Version selbst herausfinden.

Der Artikel Evernote: Neue Version der Produktivitäts-App erleichtert gemeinsames Arbeiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect schließt über Weihnachten eine Woche

Aktuell informiert Apple seine Entwickler per Mail, dass iTunes Connect über Weihnachten eine Woche schließt.

Genauer: Vom 22. Dezember bis 29. Dezember ist auch Apples Zulassungsstelle im Urlaub. Neue Updates werden dann über den genannten Zeitraum nicht geprüft bzw. freigegeben. Betroffen sind iTunes Connect, iTunes Producer und iTunes Connect für iOS. Auch Preisänderungen können Entwickler in dieser Zeit nicht vornehmen. Allerdings können bereits durchgewunkene Apps in dieser Woche im Store gelauncht werden. Auch vorab geplante Preissenkungen werden automatisch gestartet.

iTunes Connect Web App neu

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screenflow Screencast Software

Wer höchste Ansprüche an die Qualität von Videoaufnahmen legt und wer ebenso später noch Änderungen an diesen vornehmen möchte, der liegt mit Screenflow für Mac genau richtig.

Möglichkeiten mit Screenflow
Mit Screenflow hat man alle Möglichkeiten, welche von der höchsten Qualität der Aufnahmen geht über die Möglichkeit, alles zu notieren, um es später wieder ändern zu können bis hin zu IOS Aufnahmen. Auch das Bearbeiten der Videos ist mit dieser Software möglich.
Die erstellten Screencast können im Anschluss ganz einfach mit der Welt auf allen gängigen Plattformen geteilt werden.

Bearbeiten der Videos mit Screenflow

Zum Bearbeiten der Videos lässt sich Screenflow ganz einfach auf dem Mac hinzufügen. Hiermit ist es möglich, Zoomeffekte oder Schwenkeffekte hinzuzufügen, Schlagschatten und auch Reflexionen. Auch der Einstellen der Audiopegel ist hiermit möglich. So lassen sich während der Audio-Aktionen das Volumen an ganz verschiedenen Stellen des

Screencast ganz individuell anpassen

Screenflow bietet hierfür eine mehrschichtige und geordnete Oberfläche, die das Bearbeiten der Videos auch für Anfänger einfacher macht und besonders intuitiv ist.
Die Oberfläche beinhaltet ganz leistungsstarke Bearbeitungswerkzeuge, die das Erstellen von professionellen Übergängen möglich macht, Anmerkungen, das Einfügen von Text, Audio- und Video-Filter, Screen-Recording-Highlights und vieles mehr.

Screenflow beinhaltet aber auch ein stromlinienförmiges Medienmanagement. Mit diesem ist eine dynamische Aktualisierung von importierten Medien möglich. Ganz neu ist der direkte Zugriff auf die iTunes und iPhoto-Bibliotheken und ebenso bietet es ganz einfache Möglichkeiten, um alle Medien zu organisieren.

Noch mehr Möglichkeiten

Mit Screenflow werden jedoch noch mehr Möglichkeiten geboten wie das Hinzufügen von Untertiteln für Hörgeschädigte für alle erstellten Videos. Das hierfür verwendete Titel-Editor-Tool bietet nicht nur das Hinzufügen sondern auch das Bearbeiten und Veröffentlichen von Untertiteln als Titel-Track, welche ADA konform sind. Auch SRT Dateien können importiert und mit dem Bildunterschrift Editor bearbeitet werden. Die hiermit erstellten MPEG-4-Filme können nicht nur bei YouTube angezeigt werden sondern ebenso auf dem iPhone und dem iPad.

Alle Bedienelemente von Screenflow bieten eine hohe leicht erkennbare Benutzeroberfläche. Mit dieser kann Jeder, auch Anfänger auf diesem Gebiet, in nur wenigen Minuten die Software verstehen und anwenden.

Möglichkeiten des Teilens

Die erstellten und bearbeiteten Videos können auf verschiedene Weise mit der gesamten Welt geteilt werden. So können hochwertige MP4-, MOV-, M4V-Filme direkt auf allen gängigen Plattformen angezeigt werden. Ebenso können mehrere Videos gleichzeitig exportiert werden. Hierfür bietet Screenflow eine ganze Reihe von vorangestellten Exporteinstellungen. So lässt sich eine optimale Qualität beim Exportieren erreichen. Die eigenen benutzerdefinierten Einstellungen, die man für eine spätere Verwendung wieder benutzen möchte, können für noch höhere Qualität einfach und bequem gespeichert werden.

Screenflow bietet auf dem Gebiet des Screencast mehr als 15 Jahre Erfahrung. So profitieren die Nutzer von Screenflow von einer screenüberlegenen Technologie und ebenso von einer professionellen Unterstützung. Die Software besticht durch eine hohe Übersichtlichkeit und eine einfach zu bedienende Oberfläche, mit denen eine große Vielzahl von Möglichkeiten zum Erstellen, Bearbeiten und Veröffentlichen von Videos geboten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Aufgabenverwaltung “Things” für iPhone und iPad kostenlos

Bereits vor ein paar Tagen haben wir über unseren Facebook und Twitter-Kanal mitgeteilt, dass ihr die beliebte Aufgabenverwaltung Things derzeit für iPhone und iPad kostenlos laden könnt. Nachdem wir gestern auf die kostenlose iTunes Single der Woche hingeweisen haben, möchten wir am frühen Sonntag Vormittag etwas ausführlicher über die kostenlose App der Woche berichten. Wie erwähnt hat sich Apple dieses Mal für Things entschieden.

things

Bei Things handelt es sich um eine praktische Aufgabenverwaltung. Den Angaben der Entwickler zufolge ist Things der ideale Begleiter für alle eure Aufgaben im täglichen Leben. Kurzum: Ihr könnte sämtliche Dinge, die ihr noch zu erledigen habt, mit Things verwalten. Dabei stehen euch verschiedene Werkzeuge und Hilfsmittel zur Verfügung.

Heute-Listen können erstellt werden, Prioritäten und Tags können verteilt werden und zudem könnt ihr eure Aufgaben nach verschiedenen Lebensbereichen sortieren.

Aktuell könnt ihr Things für iPhone und Things für iPad herunterladen. Darüberhinaus findet ihr Things für OS X im Mac App Store. Die zuletzt genannte Variante ist aktuell von 49,99 Euro auf 30,99 Euro im Preis gesenkt. Mit Things Cloud werden alle eure Aufgaben zwischen den Geräten synchronisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple friert iTunes Connect über Weihnachten ein

Vom 22. bis zum 29. Dezember wird Apple – wie jedes Jahr – iTunes Connect schließen. In dieser Zeit können App-Entwickler keine App-Updates, Preisänderungen, In-App-Käufe oder neue Apps einreichen. Gleiches gilt auch für iBooks-Macher.

1416730440 Apple friert iTunes Connect über Weihnachten ein

Erst ab dem 30. Dezember werden die Änderungen wieder akzeptiert. Apple warnt Entwickler davor, Preismodifikationen in dieser Zeit zu planen. Das könnte nämlich dazu führen, dass die App gar nicht im Store bereitsteht.

Um über Weihnachten die besten Plätze im App Store zu belegen, reduzieren eine Menge an Entwicklern ihre Anwendungen und Spiele bereits im Voraus. Das wird also wieder eine ganze Menge an Rabatten hervorbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erhält Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp hat zusammen mit Open Whisper Systems eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für den mobilen Messenger entwickelt. Das verwendete Protokoll ist Open Source und soll aufgrund temporärere Schlüssel sogar sicherere sein als PGP und kommt bereits beim Messenger TextSecure zum Einsatz.

Die aktuelle Android-Version von WhatsApp unterstützt das Protokoll bereits, sodass zumindest ein Teil aller Konversationen bereits nach...

WhatsApp erhält Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: Gebühr für Mitnahme der Rufnummer könnte fallen

iphone-6-nexus

In der Alpenrepublik sind die Mobilfunktarife in den letzten Monaten bei vielen Anbietern deutlich gestiegen. Dafür verantwortlich gemacht wird vor allem die Übernahme von “Orange” durch”3″. Vertreter der heimischen Telekom- und Regulierungsbehörde (RTR) haben schon mehrmals verlauten lassen, dass ihnen diese Entwicklung nicht gefällt. Aus diesem Grund plant die Behörde jetzt offenbar, die Gebühr für die Mitnahme der Rufnummer zu kippen. Somit würde es den Kunden erleichtert werden, den Anbieter zu wechseln, was wiederum zu einem verschärften Wettbewerb zwischen den Anbietern führen soll.

Evaluierung
Derzeit kostet das Mitnehmen der Rufnummer maximal 19 Euro. Ob wir uns diese Summe in Zukunft sparen können, wird momentan evaluiert. Wir hoffen allerdings, dass wir bald über eine Entscheidung berichten dürfen. Zudem könnte die RTR auch das Zeitfenster verkürzen, in dem die Rufnummer portiert werden muss, da man teilweise tagelang darauf warten muss, bis man beim neuen Anbieter endlich über die alte Rufnummer verfügt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Produkthighlights der Woche

Technisat, JBL, Synology und mehr … Nach längerer Durststrecke gibt es in dieser Woche endlich auch mal wieder eine Newsmeldung aus dem Bereich Digitalkameras, die mehr als nur eine Randnotiz ist. Zwar handelt es sich auch dabei nicht um ein komplett neues Produkt, aber dass Sony seine hochgelobte und superkompakte Vollformat-CSC A7 überarbeitet hat und in einer Mark-II-Version vorstellt, dürft...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liegestuetze

Die “Liegestuetze” Application hilft dir die Anzahl drn korrekten Liegestuetzen, die du gemacht hast, zu zählen. Auch kann sie an die Zeit, Liegestütze zu machen, erinnern.

Sie zeigt deinen Uebengenstundenplan, laesst deine Erfoelge mit deinen Freunden zu teilen. Auch
kannst an Wetbewerb teilnehmen und Preise gewinnen!

Bildschirmfoto 2014 11 23 um 08 36 43

Liegestütze zählen:
☛ Die Regime und die Anzahl der Liegenstuetzen zu waehlen
☛ iPhone unter die Brust legen
☛ Wenn die Liegenstuetze korrekt gemacht wurde (die Brust war dem iPhone genug nah),
hoerst du den Klang.

Download @
App Store
Entwickler: Oleg Kapitonov
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (23.11.)

Heute ist Sonntag der 23. November. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Ubisoft, EA und Gameloft reduzieren tonnenweise Games

Always Up! Pro Always Up! Pro
(295)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)

Heads Up! Heads Up!
(5)
0,89 € Gratis (uni, 67 MB)

Almightree: The Last Dreamer
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 77 MB)

Glorkian Warrior: Trials Of Glork
(17)
2,69 € 0,89 € (uni, 66 MB)

PWN: Combat Hacking
(15)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)

Darkness Escape Darkness Escape
(5)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)

WarGames: WOPR
(43)
2,69 € 0,89 € (uni, 25 MB)

Polymer Polymer
(56)
2,69 € 0,89 € (uni, 36 MB)

Trainyard Trainyard
(2968)
1,79 € 0,89 € (uni, 7.7 MB)

Jones On Fire Jones On Fire
(18)
1,79 € 0,89 € (uni, 32 MB)

Jack Lumber Jack Lumber
(34)
3,59 € 0,89 € (uni, 43 MB)

Spider: Das Geheimnis von Bryce Manor
(793)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 114 MB)

Twisty Planets Twisty Planets
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)

Spirits Spirits
(161)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 48 MB)

Spirits for iPad Spirits for iPad
(179)
4,49 € 0,89 € (iPad, 62 MB)

Go Home Dinosaurs Go Home Dinosaurs
(27)
4,49 € 0,89 € (iPad, 176 MB)

Poker XL Poker XL
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)

Space Story Space Story
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (uni, 82 MB)

Dragon Portals Dragon Portals
(52)
2,69 € Gratis (iPhone, 25 MB)

Dragon Portals HD Dragon Portals HD
(6)
5,49 € Gratis (iPad, 33 MB)

AngerOfStick2 AngerOfStick2
(3451)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)

Siegecraft™ Defender Siegecraft™ Defender
(50)
2,69 € 0,89 € (uni, 200 MB)

Agricola Agricola
(137)
5,99 € 2,69 € (uni, 261 MB)

Evertales Evertales
(238)
1,79 € 0,89 € (uni, 106 MB)

Amigo Pancho Amigo Pancho
(900)
1,79 € Gratis (uni, 83 MB)

Violett Violett
(47)
3,59 € 0,89 € (uni, 330 MB)

The Shadow Sun The Shadow Sun
(22)
6,99 € 4,49 € (uni, 483 MB)

Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 62 MB)

Sparkle 2: EVO
(34)
2,69 € 0,89 € (iPad, 63 MB)

Blackmoor™ Blackmoor™
(12)
1,79 € 0,89 € (uni, 73 MB)

Axventure Axventure
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)

Axventure HD Axventure HD
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPad, 11 MB)

Iesabel Iesabel
(160)
5,49 € 0,89 € (uni, 918 MB)

Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(355)
2,99 € Gratis (uni, 71 MB)

8bit Doves 8bit Doves
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 33 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: iPod Nano & Akku mit Lightning-Kabel

Bei zwei bekannten Online-Shop gibt es heute zwei empfehlenswerte Produkte als Sonntags-Angebot.

iPod Nano“Gerade mal 5,4 mm dünn und in etwa so groß wie eine Kreditkarte – der iPod nano ist der dünnste iPod nano, den es je gab”, schreibt Apple über den iPod Nano. Auch wenn der kleine MP3-Player mit Touch-Display seit Ende 2013 nicht mehr aktualisiert wurde, ist er weiterhin eine Empfehlung. Insbesondere die lange Akkulaufzeit, das tolle Design und das geringe Gewicht von nur 31 Gramm wissen zu überzeugen. Heute gibt es den iPod Nano mit 16 GB Speicherplatz bei Saturn im Angebot.

  • iPod Nano 16 GB spacegrau für 109 Euro (zum Shop) – Preisvergleich: 140 Euro

Natürlich ist der iPod Nano keine Alternative zum iPhone, sondern viel mehr ein Zusatz, etwa zum Sport oder immer dann, wenn man das iPhone nicht extra mitnehmen möchte. Beim Joggen oder im Fitness-Studio macht der kleine iPod mit Sicherheit eine gute Figur, zumal er dank Bluetooth-Support drahtlos mit Kopfhörern oder Lautsprechern gekoppelt werden kann. Auf dem 2,5 Zoll großen Display kann man sogar Filme schauen – obwohl das mit dem iPhone oder iPad definitiv mehr Spaß machen dürfte.

Dieser Akku kommt ohne zusätzliche Kabel aus

Und wenn euch trotz 30 Stunden Akkulaufzeit bei Musik-Wiedergabe dennoch mal der Saft ausgehen sollte, gibt es bei Gravis die passende Lösung. In den Sonntags-Angeboten ist heute der A-Solar Xtorm Pocket Power auf 19,99 Euro reduziert. Das ist ein wirklich toller Preis für einen praktischen Akku mit 1.500 mAh Kapazität. Der Clou: Es ist nicht nur ein USB-Stecker integriert, sondern auch ein Lightning-Kabel. So kommt man unterwegs ganz ohne zusätzliche Kabel aus, egal ob man ein Lightning-Gerät von Apple oder den Akku selbst aufladen möchte.

  • A-Solar Xtorm Pocket Power für 19,99 Euro (zum Shop) – Preisvergleich: 35 Euro

Leider fallen bei Gravis noch 3,99 Euro Versandkosten an. Damit seid ihr allerdings immer noch deutlich unter dem aktuellen Preisvergleich. Falls ihr eine Gravis-Filiale in der Nähe habt, könnt ihr euch den A-Solar Xtorm Pocket Power aber auch zur Abholung reservieren und so noch ein wenig mehr sparen.

Xtorm Power Pack

Der Artikel Heute im Angebot: iPod Nano & Akku mit Lightning-Kabel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon reduziert Kindle Fire HDX drastisch

Amazon läutet den Cyber Monday ein und reduziert alle Modelle des Kindle Fire HDX drastisch.

Wer ein Weihnachtsgeschenk sucht, sollte sich die Angebote auf jeden Fall ansehen. Es gibt für kurze Zeit große Preisreduzierungen:

16 GB WLAN – 99 Euro statt 229 Euro
32 GB WLAN – 139 Euro statt 269 Euro
64 GB WLAN – 179 Euro statt 309 Euro

16 GB WLAN & LTE – 179 Euro statt 309 Euro
32  GB WLAN & LTE – 219 Euro statt 349 Euro
64 GB WLAN & LTE – 259 Euro statt 389 Euro

Die Tablet kommen mit 7″ (17 cm) HDX-Display. Es handelt sich zwar um den Vorgänger des akuellsten Modells, doch die Ausstattung mit neuestem Grafikprozessor, Dolby-Audio und HDX-Bildschirm mit rund 4 Mio. Pixeln ist mehr als ordentlich. Wer nicht das – nicht reduzierte – Modell der 4. Generation braucht, ist mit einem dieser sechs Kindle sehr gut bedient.

Kindle Fire HDX

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia meldet sich mit iPad-mini-artigem Android-Tablet zurück

Bereits seit mehreren Monaten wird, nachdem die Handysparte von Microsoft übernommen wurde, über eine Rückkehr von Nokia ins Geschäft mit Consumer-Produkten spekuliert. Heute ist es nun soweit. Der finnische Konzern hat mit dem N1 ein neues Android-Tablet enthüllt, dass sich in verschiedenen Punkten durchaus am iPad mini anlehnt. Das N1 soll im kommenden Februar für 249 US-Dollar (ohne Steuern) in China erhältlich sein und anschließend auch in Russland und...

Nokia meldet sich mit iPad-mini-artigem Android-Tablet zurück
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The SKEYE Nano Drone (US) for $35

Perform Amazing Arial Acrobatics With The World’s Smallest Precision-Controlled Quadcopter
Expires January 22, 2015 23:59 PST
Buy now and get 41% off




SO SMALL IT CAN SIT ON YOUR THUMB

Meet the SKEYE Nano Drone, the shockingly agile, and tiny, flying machine. At just 4.0 x 4.0 centimers (or 1.57 x 1.57 inches) in size, this mini-quadcopter is perfect for airborne stunts (like figure 8s, banking turns, flips, etc) both indoors and outside. The Nano Drone is high thrust, low weight, and has incredibly responsive controls that are complimented by sophisticated circuitry, piezoelectric gyros, and accelerometers to give the Nano Drone outstanding stability and maneuverability.

WHY YOU'LL LOVE IT

You'll love this drone because anyone can fly it anywhere. It offers three distinct flight modes - one for beginners who are just learning to fly, another for more advanced pilots, and a third, 'expert' mode for seasoned flight veterans. This combined with its extreme portability and indoor-friendly stature might make this little guy the most versatile and fun drone on the market.

TOP FEATURES

    RTF (Ready to Fly) Technology 6-Axis Flight Control System w/ Adjustable Gyro Sensitivity Stable & Easy to Fly Aerobatic “Flip” Capability LED Lights for Night Flights 3-Level Adjustable Controller Sensitivity: Beginner, Mid-Level, Expert

PRODUCT SPECS

    Gyro: 6-Axis Gyro Frequency: 2.4GHz Channels: 4 Battery: 3.7V 100mAh Flight time: ~7-8 minutes Charging time: 30 minutes Controller Battery: 2 x AAA (Not Included) Remote-controlled Distance: Up To 50m Weight: 11.9 gram (0.42 ounce) Dimensions: 4.0 x 4.0 x 2.2 cm (1.57 x 1.57 x 0.87 inch)

IN THE BOX

    1 x SKEYE Nano Drone 1 x 4-Channel 2.4Ghz Transmitter (Mode 2) 1 x USB Charging Cable 1 x User Manual 4 x Spare Rotors
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internationalisierung Werkzeug

Die App ist für Mac -und iOS- Entwickler konzipiert . Die App hilft Entwicklern, ihre Mac-oder iOS- Apps mit mehr als 80 Sprachen automatisch internationalisieren. Es erzeugt die richtigen Format lokalisierbaren Dateien für Entwickler.

Im Allgemeinen, wenn Entwickler wollen ihre Apps zu internationalisieren , ist die erste Option die Auslagerung der Arbeit an Drittübersetzungsunternehmen, aber mit über 80 Sprachen Internationalisierung , werden die Kosten sehr hoch sein und wird viel Schwierigkeiten. Die zweite Möglichkeit ist , um sie mit Hilfe von Google translate . Letztere Option ist sehr billig, selbst ohne Kosten , aber die Menge der Arbeit wird sehr schwieriger geworden und kostet viele, viele Tage.

Wir sind Entwickler und verstehen die Anforderungen der Entwickler , so dass wir die App entwickelt , um die Beschleunigung der Internationalisierung mit Google Translate API . Sie geben nur Ihre Muttersprache Localizable.strings Datei wird die App Ihnen helfen, mehr als 80 Sprachen Übersetzung , wird der Prozess automatisch zu vervollständigen und erzeugen die Localizable.strings Dateien in den Ordner Xcode Namen Stil , was Sie tun, ist nach dem Abschluss , die Ordner kopieren Sie Xcode Lage , die ursprünglichen Lokalisation Ordner überschreiben.

Um alle Zeichenfolgen in Ihrem Projekt zu internationalisieren , die wir sehr zu empfehlen , um Ihr Projekt alle mit Localizable.strings lokalisieren ohne xib Lokalisierungen . Diese Art der Lösung wird zwei Vorteile: 1 . verringern die Größe der App ; 2 . Nutze die App automatisch , um Übersetzungen zu machen.

Letztes aber wichtige , verwendet die App Google Translate Service, Dienstleistung bezahlt wird , müssen Sie ein Google-Konto zu registrieren und ermöglichen ihren übersetzen API . Bevor Sie die App verwenden, sollten Sie zuerst Google Translate API-Schlüssel , für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Taste # https://developers.google.com/translate/v2/using_rest

Da die App benutzt Google Translate API im Namen von Ihrem Konto , jedes Mal wenn Sie es verwenden, um Übersetzungen zu machen , Google berechnet Ihnen nach Ihren Übersetzung Menge , die Ladung nicht mit uns verwandt oder Apple . Es ist ein Drittanbieter kostenpflichtiger Service , entwickelten wir die App nur auf den Übersetzungsprozess einfach und automatisch zu machen.

Die App ist in 72 Sprachen lokalisiert und alle die Lokalisierung wurde von der App auch abgeschlossen ist, dauert der ganze Prozess nur nicht mehr als 20 Minuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SELECT Premium Travel Headphones for $80

Stylish Headphones With A Full-Spectrum Sound And Tangle Free Cabling + Free Shipping
Expires December 23, 2014 23:59 PST
Buy now and get 46% off


SOUND, STYLE & RELENTLESS DURABILITY

The SELECT Headphones offer the unprecedented combination of professional sound quality, rock-solid durability and slick design. They were developed through a partnership with multi-platinum award winning producer and songwriter Harvey Mason Jr. to ensure that the audio-fidelity was flawless. They are built using military-grade Aramid (used in the fabric of body armor), Maeden tinsel technology (50x more durable than stranded wire) and Zipbuds' patented Zipper Integrated Cabling so you know they're tough. The SELECT Headphones are equally impressive under the hood, featuring premium 40mm drivers which provide smooth treble, clean mid-tones and booming bass.

WHY YOU'LL LOVE IT

The SELECT Headphones were designed to provide studio sound in the smallest possible package. The Zipper Integrated Cabling packs away with absolutely no tangles and the fold-down design of the headphones makes it easy to take them anywhere.

TOP FEATURES

    40mm drivers bring hard driving bass & optimal clarity Detachable Zipper Integrated Cable is tangle-free and travel friendly Military-grade durability

WHAT YOU'LL NEED

    Compatible with the latest smart phones and multimedia devices (including all iPhone, iPad and iPod players)

THE PROOF

As seen on:

PRODUCT SPECS

    Color: Black (available in white - see dropdown at the top of the sale) Dimensions:
      Open: 6” x 3.25” x 7” Packed: 6” x 3.25” x 5”
    Weight: 7.5 ounces Cable Length: 54” Driver Size: 40mm Transducer Type: Dynamic Neodymium Magnets Sensitivity: 100dB @1kHz 1mW Frequency Range: 20Hz-20kHz Impedance: 38 Ohms Max Input Power: 500mW

IN THE BOX

    Zipbuds Select Headphones Detachable 54” (1.4m) Zipper Integrated Cabling Zipbuds Travel Bag 1/8” (3.5mm) to ¼” Gold-Plated Adapter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: