Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

324 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

18. November 2014

pdfMachine ZUGFeRD erstellt und verschickt elektronische Rechnungen!

Schluss mit Papier. Ab sofort lassen sich Rechnungen gesetzeskonform und trotzdem auf einfache Weise digital versenden. Die Software pdfMachine ZUGFeRD übernimmt die Rechnungsdaten von einer entsprechenden Finanz-Software, speichert sie als PDF-Datei mit angefügten XML-Daten und verschickt sie auch gleich per E-Mail.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einfaches Konvertieren zwischen PDF und Word: ASCOMP stellt PDF Conversa 2.0 vor!

Aus PDF mach Word - und umgekehrt. PDF Conversa konvertiert Dateien auf besonders einfache Weise von einem Format ins andere und hilft so allen Anwendern. Ab sofort liegt die Version 2.0 vor. Sie leitet eine Konvertierung nun auch über das Kontextmenü des Explorers ein. Außerdem können neu erzeugte PDF-Dateien mit einer Editier-, Druck- und Kopiersperre ausgestattet werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu auch in der Schweiz: das iPhone & iPad Wiederverwendungs- und Recycling Programm

Bei Apple ist ab heute das iPhone & iPad Wiederverwendungs- und Recycling Programm in der Schweiz verfügbar. Dies ermöglicht dir dein altes iPhone oder iPad in einem Apple Store gegen eine Gutschrift für ein neues iPhone oder iPad zurückzugeben. Recycle dein iPhone und du erhältst eine Gutschrift für den Kauf eines neuen. Seit über drei Jahren wird Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download iOS 8.1.1: Bugfix Update schließt Pangu Jailbreak

Nach einem zweiwöchigen Test hat Apple kürzlich iOS 8.1.1 als kleines Update für alle iOS-Geräte veröffentlicht, auf denen iOS 8 funktioniert. Enthalten in iOS 8.1.1 sind einige Bugfixes und eine schlechte Nachricht für Jailbreaker: Pangu8 funktioniert hiermit erstmal nicht mehr!

iOS 8.1.1 kann über iTunes oder direkt auf das Gerät geladen werden. Die “Bugfixes” werden nicht genauer beschrieben, aber es gibt zusätzlich noch Performance-Verbesserungen für iPhone 4s und iPad 2. Die Nutzer dieser Geräte stehen jetzt zwischen zwei Stühlen, denn entweder sie bleiben auf iOS 8.1 oder darunter für den Jailbreak oder gehen auf iOS 8.1.1 und haben erstmal keinen Jailbreak mehr.

Neben den wenigen Punkten bietet das Update keine neuen Funktionen. Diese kommen erst in einem möglichen iOS 8.2 oder 8.3 Update.

Download:

Download-Links via Redmondpie.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Groups steht im App Store bereit

Im Laufe des heutigen Abends hat Facebook eine weitere eigenständige App im App Store veröffentlicht. Neben der normalen Facebook App, dem Facebook Messenger, dem Facebook Seitenmanager und Co. wartet ab sofort auch Facebook Groups auf seinen Download.

facebook_groups

Facebook Groups im App Store veröffentlicht

Mit der App bietet euch das soziale Netzwerk einen festen Platz für euch und eure Gruppen an. Alle eure Facebook-Gruppen findet ihr an einem zentralen Ort. Diskutiert, plant und arbeitet ganz einfach und ungestört innerhalb der Gruppe zusammen.

Ihr könnt zu allen möglichen Themen eine Gruppe erstellen, Informationen teilen, Fotos posten und mit anderen Menschen in Kontakt bleiben. Ihr könnt neue Gruppen entdecken und diesen nach Belieben beitreten.

Seid ihr in Facebook Gruppen aktiv? Laut Facebook eignen sich diese besonders für Familien, Teams, Nachbarn, Schule, Arbeit etc. Facebook Groups ist 54MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und ist fürs iPhone 6 & iPhone 6 Plus optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Verschlüsselung: WhatsApp Update bringt verschlüsselte Nachrichten!

WhatsApp Verschlüsselung: WhatsApp Update bringt verschlüsselte Nachrichten! auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

WhatsApp und Sicherheit: in der Vergangenheit passten diese zwei Worte nicht wirklich zusammen. Auch der letzte Messenger Sicherheits-Test bescheinigte WhatsApp gemeinsam mit dem Facebook Chat das Ergebnis “mangelhaft”. Jetzt scheint Bewegung in die Sache zu kommen: Verschlüsselung in WhatsApp – und zwar ECHTE Ende-zu-Ende Verschlüsselung wie TheVerge in Erfahrung gebracht haben will.

WhatsApp Update: Verschlüsselung erst für Android, dann iPhone

Ein entsprechendes WhatsApp Update soll bereits für Android in Arbeit sein und in Kürze im Google Play Store zum Download bereitstehen. Apple iPhone User müssen sich wohl noch ein bisschen länger gedulden, wenn man die bisherige Update Politik des WhatsApp für iOS Client bzw. die lange Wartezeit bis zur iPhone 6 Anpassung als Maßstab nimmt.

WhatsApp wird sicherer?

Durch die Ende-zu-Ende Verschlüsselung will WhatsApp sicherer als iMessage, Google und Facebook werden und mit der geplanten Technologie von Open Whisper Systems, deren Verschlüsselung auch beim “hochgelobten” TextSecure Messenger angewendet wird, ist dies durchaus im Bereich des Möglichen. Allerdings ist bislang noch unklar, ob tatsächlich ALLE WhatsApp Unterhaltungen, also auch WhatsApp Gruppenchats sowie Bilder, Fotos und Videos verschlüsselt übertragen werden können.

Zum aktuellen Zeitpunkt finden wir zwar die Idee, dass WhatsApp ein tatsächlich sicherer und damit auch “benutzbarer” Messenger wird zwar absolut begrüßenswert – wann genau die Funktion jedoch auf das iPhone wandert und ob WhatsApp den Code extern auditieren lässt um sich und uns die Sicherheit bestätigen zu lassen ist weiterhin unbekannt. Last but not least: ein WhatsApp Client für das iPad, für den Mac und PC wäre schon eine verdammt gute Sache – allerdings glauben wir an dieses Wunder sicherlich nicht mehr.

Der Beitrag WhatsApp Verschlüsselung: WhatsApp Update bringt verschlüsselte Nachrichten! erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Facebooks neue Groups-App

AppSalat am 18.11.2014. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Mixcloud springt auf’s iPad. Mixcloud, ein mit SoundCloud vergleichbarer Streaming-Dienst, ist ab sofort für das iPad verfügbar. Im Programm befinden sich DJ-Mixes und Radiosendungen mit namhaften Künstlern und aus zahlreichen Quellen.
Mixcloud - Radio & DJ mixes
Preis: Kostenlos
Super. So heißt die neue Sharing-App des Twitter-Mitbegründers Biz Stone. Die Anwendung will das Teilen von Fotos und Links vereinfachen, angereichert mit Grafiken im Comic-Stil. (iPhone only)
SUPER!
Preis: Kostenlos
Minecraft Update bessert grafisch auf. Minecraft wurde erstmals seit der Übernahme durch Microsoft aktualisiert. Das Update kümmert sich um Fehlerbehebungen, verbessert die Grafiken (etwa beim Nebel) und lässt den Creative-Mode nun nach Bedarf bei Tag oder in der Nacht abspielen.
Minecraft – Pocket Edition
Preis: 5,99 €
2Do erhält Widget. Die Aufgabenverwaltung 2Do lässt sich mit dem neusten Update nun auch in der Mitteilungszentrale erblicken. Dort werden die neusten Aufgaben angezeigt und können entsprechend bearbeitet werden. Damit ist die App dem Konkurrenten Things nun etwas voraus.
2Do
Preis: 13,99 €
Facebook Groups veröffentlicht. Die offizielle Groups-App von Facebook macht im Prinzip genau das, was der Name schon verrät. Sie versammelt eure Gruppen an einem Ort und behält damit den Überblick über alle Neuerungen in den einzelnen Gemeinschaften. Die Gruppen lassen sich bei Bedarf sogar einzeln als Icon auf dem Home-Screen platzieren.
Facebook Groups
Preis: Kostenlos

Die besten iOS-Rabatte.

Spiele: Die “FINAL FANTASY”-Reihe ist verbilligt (Universal). Alle Apps sind um 50 Prozent vergünstigt zu haben.
FINAL FANTASY
Preis: 3,59 €

FINAL FANTASY II
Preis: 3,59 €

Final Fantasy III
Preis: 6,99 €

FINAL FANTASY III for iPad
Preis: 6,99 €


FINAL FANTASY V
Preis: 6,99 €

FINAL FANTASY VI
Preis: 9,99 €
Nützliches: Keine Kosten entstehen beim Kauf vom PDF- und Dokumenten-Reader "Pro Reader" (Universal). Vorheriger Preis: €1.79. Produktivität: Das Textverarbeitungstool "iA Writer Pro" (Universal) kostet heute nur 4,49 € statt 8,99 €
iA Writer Pro
Preis: 4,49 €
Produktivität: Wer etwas weniger ausgeben will und auf einige Funktionen verzichten kann, für den reicht auch der "iA Writer" (Universal). Dieser kostet statt 4,49 € sogar nur 89ct.
iA Writer
Preis: 0,89 €
Spiele: Das ziemlich dunkel gehaltene JumpnRun-Spiel "Crowman & Wolfboy" (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher wurden €2.69 fällig.
Crowman & Wolfboy
Preis: Kostenlos
Produktivität: "EverClip 2" (Universal) bezeichnet sich als das Clipping-Tool für Evernote. Bei der App wurde an der Preisschraube gedreht: €4.49 statt €8.99.

Die besten Mac-Rabatte.

Die Mac-App "Audio Normalizer" freut sich über den neuen Preis von 89 Cent statt €4.49.
Audio Normalizer
Preis: 0,89 €
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung "Yoink". Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €4.49.
Yoink
Preis: 1,79 €
"Lossless Photo Squeezer" mit Rabatt: €6.99 früher. Heute: 89 Cent.
Lossless Photo Squeezer
Preis: 0,89 €
Auch die Mac App "Smart CHM Reader – A Little…" erfreut sich einer Reduzierung von €2.69 auf 89 Cent. Für die Mac-App "Cutie Monsters – Count to…" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €3.59. Erfreulicher Rabatt bei "JPG to PDF – a Image to PDF…", für die ihr heute lediglich €1.79 hinlegen müsst. Zuvor waren €2.69 zu zahlen. Auch die Mac App "RedisX" erfreut sich einer Reduzierung von €13.99 auf €8.99.
RedisX
Preis: 8,99 €
Die Entwickler der App "iTimeTable 2" reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €2.69 auf 89 Cent.
iTimeTable 2
Preis: 0,89 €
"Database+" mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €8.99.
Database+
Preis: 8,99 €
Bei "Duplicate Windows" wurde an der Preisschraube gedreht: €4.49 statt €8.99.
Duplicate Windows
Preis: 4,49 €
Für die Mac-App "Alpine Crawler Ultimate" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €3.59.
Alpine Crawler Ultimate
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1.1 auf dem iPad bringt euch 500MB zusätzlichen freien Speicher

Seit gestern Abend liegt der Download von iOS 8.1.1 für iPhone, iPad und iPod touch bereit. Wenn nicht iOS 8.1 dann ist spätestens iOS 8.1.1 die Version, die wir uns im September als iOS 8.0 gewünscht hätten. Nachdem Apple mit iOS 8.0.1 bzw. iOS 8.0.2 und iOS 8.1 bereits zahlreiche Fehler beseitigt hat, hat Apple mit iOS 8.1.1 nochmal nachgelegt und Bugs beseitigt sowie die Leistung und Stabilität des Systems verbessert.

ipad_air2_3

Wie sich nun herausstellt, bringt iOS 8.1.1 noch eine weitere Begleiterscheinung mit. iPad Nutzer erhalten 500MB zusätzlichen freien Speicher auf ihrem Gerät. Jedes Betriebssystem nimmt auf einem Gerät einen bestimmten Festplattenspeicher ein. Mit iOS 8.1.1 hat Apple das System so optimiert, dass zusätzliche 500MB auf dem iPad herumkommen.

Rene Ritchie von iMore hat den Versuch gemacht. Beim iPad mini 3 waren auf dem Gerät nicht mehr nur 7,5GB sondern 7,9GB frei. Beim iPad Air 2 ging es zum Beispiel von 40,9GB auf 42,9GB rauf. Durchschnittlich lag die Verbesserung bei 500MB. Davon profitieren in erster Linie Kunden mit einem 16GB Gerät, da diesen verhältnismäßig wenig Speicher zur Verfügung steht.

Solltet ihr bisher noch mit dem Update gewartet haben, so gibt es nun einen weiteren Grund, um iOS 8.1.1 einzuspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Update mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Unterstützung

WhatsApp

Es ist endlich soweit. Die Macher von WhatsApp haben nun einen Support für das iPhone 6 und auch für das iPhone 6 Plus auf die Beine stellen können. Die Grafiken und auch die App selbst sind nun voll auf die neuen Displays optimiert und man kann sich nicht beschweren. Zwar war das Update schon längst überfällig, aber es wurde wahrscheinlich versucht eine wirklich fehlerfreie App an den Start zu bekommen, wonach es derzeit auch aussieht. Wir haben bis jetzt noch keine gravierenden Fehler feststellen können bzw. mitgeteilt bekommen, aber ein (für viele) wichtiges Feature scheint immer noch zu fehlen.

Gelesen-Funktion noch nicht deaktivierbar
Bis jetzt haben die Entwickler von WhatsApp nur versprochen die Gelesen-Funktion auch deaktivierbar zu machen, aber im jetzigen App-Update ist davon noch nichts zu sehen. Wahrscheinlich wird man noch einige Zeit benötigen, um die Logik umzubauen und auch um die App bereitzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: OutBank, Foto-Comics und viele Rabatte

Auch am heutigen Dienstag liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele

hier die günstigsten iOS-Apps

hier die günstigsten Mac-Apps

OutBank DE mit großem Update

Die Banking-App OutBank kann Dateien nun in der Cloud sichern und unterstützt die Volkswagen-Bank:

OutBank DE OutBank DE
(2549)
Gratis (uni, 66 MB)

Final Fantasy Reduziert

Square Enix reduziert alle acht Games der Final Fantasy Reihe im App Store

hier mehr Infos

Snapchat versendet Geld

In den USA kann dank Snapcash per Snapchat bald auch Geld versendet werden:

Snapchat Snapchat
(1938)
Gratis (iPhone, 14 MB)

iTopnews-App des Tages

Die App lässt Euch Orte und Erinnerungen abspeichern und wurde frisch aktualisiert:

Rego - Bookmark your favorite places Rego - Bookmark your favorite places
(38)
4,49 € (iPhone, 8.1 MB)

Neue Apps

Die Kinder-App bringt verschiedene Arten von Spielen für jüngere iUser:

Das Brick Breaker Spiel liefert viele Powerups, Charaktere, Level und andere Inhalte:

Acky Acky's Breakout Reloaded - Brick Breaker
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 36 MB)

Nehmt Fotos auf, bearbeitet sie im Comic-Stil und teilt sie mit Euren Freunden:

SUPER! SUPER!
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 20 MB)

Updates

Die PayPal-App wurde dank einiger Bugfixes noch zuverlässiger und besser:

PayPal PayPal
(5738)
Gratis (iPhone, 47 MB)

Das beliebte Klötzchen-Spiel wurde stark verbessert und optisch etwas aufgehübscht:

Minecraft – Pocket Edition Minecraft – Pocket Edition
(20903)
5,99 € (uni, 21 MB)

Die Macher der Email-App haben die Kalender-Anzeige verbessert und Fehler behoben:

Acompli E-Mail Acompli E-Mail
(49)
Gratis (uni, 20 MB)

Die Musik-Streaming-App erhält eine etwas überarbeitete Oberfläche und Bugfixes:

Rdio Music Rdio Music
(524)
Gratis (uni, 48 MB)

Der beliebte Messenger wurde nun endlich an die neuen iPhones angepasst:

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(137805)
Gratis (iPhone, 35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Blick auf Apples WatchKit: Apps, Bedienung und Interaktion

Ob die Apple Watch erfolgreich sein wird, hängt auch maßgeblich davon ab, was die Entwicklergemeinde mit der neuen Gerätekategorie anzufangen weiß . Zwei Monate nach Ankündigung der Apple Watch ist heute Abend eine erste Fassung des Apple WatchKit, integriert in Xcode 6.2 Beta, erschienen. WatchKit erlaubt es Entwicklern, simple Apps für die Apple Watch zu programmieren. Energie sparen Apple...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchKit: Entwickler können ab sofort eigene Apps für die Apple Watch erstellen

watchkit-iconParallel zur Veröffentlichung der ersten Beta-Version von iOS 8.2 hat Apple mit WatchKit auch eine Sammlung von Entwicklerwerkzeugen für die kommende Apple-Uhr bereit gestellt. App-Entwicklern soll damit die Möglichkeit gegeben werden, auf einfache Weise Anwendungen für die im Frühjahr erwartete Apple Watch vorzubereiten. Laut Apple lassen sich mit WatchKit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BusyBox – Zeit und Ziele besser verwalten

Neu: Ihre Aktivitätsdaten können jetzt über Dropbox synchronisiert werden.

Mit BusyBox können Sie erfassen, wie viel Zeit Sie für all Ihre Aktivitäten benötigen.

+ Tägliche Erfassung +
Visualisieren Sie Ihre Aktivitäten für den aktuellen Tag.

+ Datenvisualisierung +
Erfassen Sie, wie viel Zeit Sie insgesamt für jede einzelne Aktivität aufbringen.

+ Über Dropbox synchronisieren +
Sie können Ihre Daten über Dropbox in Ihren Geräten synchronisieren. Außerdem werden Sie Ihre Aktivitätsdaten nicht verlieren, wenn Sie ein neues iPhone kaufen.

+ Notizen +
Wenn Sie mehr Details über Ihre Aufgaben erfassen müssen, können Sie Ihren Aufgabenlisten Notizen verknüpfen. Listen lassen sich dann nach Notizeninhalten gefiltert werden.

+ Exportieren Sie Ihre Daten +
Exportieren Sie Ihre Aktivitätsdaten in eine CSV-Datei, die Sie in Excel, Open Office oder anderen Tabellenkalkulationsprogrammen nutzen können.

+ Problemloses Öffnen +
Öffnen Sie die CSV-Datei in jeder Anwendung auf Ihrem iPhone, die CSV-Dateien unterstützt.

+ Versand per E-Mail +
Versenden Sie die CSV-Datei per E-Mail.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.2 Beta für iPhone und iPad an Entwickler ausgeteilt

Apple Watch - Smartwatch

Apple hat, nur einen Tag nach der Veröffentlichung von iOS 8.1.1, eine erste Beta-Version von iOS 8.2 für iPhone, iPod touch und iPad an seine Entwickler ausgeteilt. Die erste Beta von iOS 8.2 trägt die Build-Nummer 12D436 und erlaubt das Testen von Apps, die für die Apple Watch entwickelt wurden. Denn Apple hat zeitgleich eine neue Beta von Xcode 6.2 an Entwickler samt WatchKit SDK herausgegeben.

The post iOS 8.2 Beta für iPhone und iPad an Entwickler ausgeteilt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchKit-Softwarewerkzeuge ab sofort für Entwickler verfügbar

Apple hat heute die Verfügbarkeit von WatchKit bekannt gegeben, ein Set von Softwarewerkzeugen, die es Entwicklern auf einfache Art ermöglichen, Erlebnisse speziell für die Apple Watch zu schaffen – dem bisher persönlichsten Produkt von Apple. Apple hat die weltweit dynamischste und innovativste Entwicklergemeinde und diese Entwickler können jetzt mit der Gestaltung von WatchKit-Apps beginnen bevor Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist unsicher!

Die Zeiten als sicherstes Betriebssystem scheinen passé zu sein: iOS und Mac OS X haben schwerwiegende Sicherheitslücken! Mit Wachstum kommt die Gefahr Zuerst waren es die Nacktbilder aus der iCloud, dann WireLurker, Masque und nun auch der Bundesnachrichtendienst (BND), der sich Sicherheitslücken in Apple’s Betriebssystemen kaufen möchte. Apple scheint im Kreuzfeuer zahlreicher Hacker zu stehen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: WatchKit-SDK für Entwickler veröffentlicht

Apple Watch - Smartwatch

Apple hat aktuell eine Beta von Xcode 6.2 mit dem passenden WatchKit-SDK ausgeliefert, das die Entwicklung von Appes für die Apple Watch erlaubt. Zusammen mit der Beta von iOS 8.2, die ebenfalls heute für Entwickler veröffentlicht wurde, ist so das Entwickeln und Testen von Apps für die Smartwatch Apples möglich. Die Veröffentlichung hat Apple in einer offiziellen Pressemitteilung angekündigt und zitiert darin einige Entwickler. Endverbraucher wird so bereits ein Ausblick auf kommende Apps gegeben. Entwickler, die sich mit der Apple Watch vertraut machen möchten, können das ab sofort tun, denn Apple hat das SDK von iOS 8.2 veröffentlicht, das das (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch: WatchKit-SDK für Entwickler veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: End-to-End Verschlüsselung angekündigt

Wie sagt man so schön „besser spät, als nie“. Erfreuliche Nachrichten aus dem Hause WhatsApp bzw. Facebook. Nachdem am gestrigen Tag endlich das iPhone 6 & iPhone 6 Plus Update für WhatsApp zum Download bereit gestellt wurde, gibt es am heutigen Tag weitere positive Nachrichten. WhatsApp und Open WhisperSystems kooperieren und bieten eine End-To-End Verschlüsselung für den Messenger an. Was sich genau dahinter verbirgt, erfahrt ihr hier im Artikel.

whatsapp_612px

WhatsApp setzt zukünftig auf End-to-End Verschlüsselung

Ein guter Vorsatz von WhatsApp. Definitiv. Zukünftig möchte der Messenger Nachrichten verschlüsseln. Der Anfang wurde bereits gemacht und die aktuelle WhatsApp Version für Android unterstützt bereits das TextSecure Verschlüsselungsprotokoll.

Today we’re excited to publicly announce a partnership with WhatsApp, the most popular messaging app in the world, to incorporate the TextSecure protocol into their clients and provide end-to-end encryption for their users by default. […] WhatsApp runs on an incredible number of mobile platforms, so full deployment will be an incremental process as we add TextSecure protocol support into each WhatsApp client platform. We have a ways to go until all mobile platforms are fully supported, but we are moving quickly towards a world where all WhatsApp users will get end-to-end encryption by default.

Das Verschlüsselungssystem von Open WhisperSystems ist eins der stärksten am Markt. Ein Mitlesen von Nachrichten ist nicht mehr möglich, auch WhatsApp selbst kann eure Nachrichten nicht mehr abfangen. Voraussetzung dafür ist, dass die WhatsApp Clients auf beiden Seiten bereits mit der Open WhisperSystems Technologie ausgerüstet sind. Bislang funktioniert das Ganze also nur zwischen Android-Geräten, die die jüngste WhatsApp Version einsetzen. Verschlüsselt sind aktuell nur Einzelnachrichten. Gruppen-Chats und verschickte Medien werden noch nicht verschlüsselt.

Dies will man allerdings zukünftig nachholen. Auch sollen die WhatsApp Clients für weitere Plattformen entsprechend nachgerüstet werden. Seit einem halben Jahr arbeiten beide Partner bereits an der Implementierung. Aufgrund der Komplexität nimmt das ganze Vorhaben allerdings eine Menge Zeit in Anspruch.

Seit Jahren sieht sich WhatsApp mit Kritik in Sachen Datenschutz und Privatsphäre konfrontiert. Mit dem Einsatz des TextSecure Protokolls wird WhatsApp von jetzt auf gleich zu einem sehr sicheren Messenger. Auch wenn die Einführung auf alle Plattformen und für alle WhatsApp Bereiche (Gruppenchats, Medien etc.) noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, ist der Anfang gemacht. Erst kürzlich hatte sich die EFF verschiedene Messenger vorgenommen und diese in Sachen Sicherheit überprüft. WhatsApp dürfte zukünftig ein paar weitere Pluspunkte abstauben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Groups: Neue Gruppen-App für das soziale Netzwerk

Das bekannteste soziale Netzwerk ist ab sofort mit einer weiteren App erreichbar: Facebook Groups.

Facebook GroupsWir haben den Tag mit dem WhatsApp Messenger begonnen und beenden ihn mit dem neuen Facebook Groups (App Store-Link), wir bleiben also in der milliardenschweren Zuckerberg-Familie. Mit der neuen App soll man Gruppen ganz einfach im Blick behalten können und so nie mehr eine Neuigkeit verpassen.

Die kostenlose App ist bislang nur für das iPhone verfügbar und macht einen sehr aufgeräumten Eindruck. Was wohl auch daran liegt, dass ich lediglich in fünf Gruppen vertreten bin, von denen ich höchstens ein oder zwei regelmäßig verfolge und dort auch tatsächlich aktiv bin. Aber auch mit vielen Gruppen dürfte es kein großes Problem sein, in Facebook Groups neue Beiträge zu verfolgen und selbst zu verfassen.

Falls ihr unter vielen Gruppen einige besonders wichtige habt, bietet Facebook Groups ein tolles Extras: Man kann ein kleines Icon mit dem Gruppenbild erstellen und auf dem Homescreen platzieren. Dort reicht ein kleiner Fingertipp aus und man wird über den Safari-Browser direkt in die Gruppe innerhalb von Facebook Groups geleitet.

Zu den weiteren Funktionen von Facebook Groups zählt ein eigenes Mitteilungszentrum, eine Such-Option für neue Gruppen sowie individuelle Benachrichtigungs-Einstellungen. Während Facebook Groups für mich nicht sehr sinnvoll ist, würde ich mir eine App für Veranstaltungen wünschen, um keine wichtigen Termine oder Infos zu verpassen. Aber das kann bei euch ja schon wieder ganz anders aussehen…

Der Artikel Facebook Groups: Neue Gruppen-App für das soziale Netzwerk erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht WatchKit

Darauf haben alle Entwickler gewartet! Apple hat soeben die WatchKit-Tools veröffentlicht. Hiermit haben Entwickler nun die Möglichkeit, ihre iPhone Apps an die neue Apple Watch anzupassen. Aber auch für Nicht-Entwickler ist der Release interessant. So gibt es nämlich einige neue Details zur kommenden Apple Smartwatch.

Auf der offiziellen Entwickler WatchKit-Seite bekommt man einen groben Überblick, was die Apps in Zukunft auf der Uhr können werden. Zudem lohnt sich auch ein Blick in die Design- oder Programming-Guidelines. Hier kann man auch ohne großes technisches Verständnis neue Details zur Uhr und der Funktionsweise erfahren. Sobald die ersten Entwickler einige Zeit mit dem WatchKit herumspielen konnten, können wir wohl noch weitere Infos erwarten.

Gleichzeitig veröffentlichte Apple iOS 8.2 Beta. Hier gibt es aber bisher keine großen neuen Funktionen. Die neue iOS-Version ist lediglich dazu geeignet, die entwickelten Uhren-Apps zu testen. Wann die Apple Watch auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Zurzeit ist vom Frühling 2015 die Rede.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WireLurker: Drei Verdächtigte hinter iOS-Malware wurden festgenommen

Chinesische Behörden haben bekannt gegeben, dass die Webseite hinter WireLurker dicht gemacht wurde und drei Verdächtigte Personen festgenommen wurden. WireLurker erlangte vor einigen Tagen als erste iOS-Malware, die auch iPhones ohne Jailbreak angreift, große mediale Aufmerksamkeit. Das Schadprogramm benutzte zur Installation ein Enterprise-Zertifikat, mit...

WireLurker: Drei Verdächtigte hinter iOS-Malware wurden festgenommen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchKit erschienen - App-Entwicklung für die Apple Watch beginnt

Apple hat heute das WatchKit für Entwickler freigegeben und damit den Startschuss zur Entwicklung von Apps für die im September erstmals vorgestellte Apple Watch gegeben. Durch die Veröffentlichung der Entwicklerwerkzeuge wird jetzt auch klar, wie Apps für die Apple Watch aussehen können, wie diese Apps funktionieren und welche Möglichkeiten sich für Nutzer und Entwickler bieten. Anwendungsbe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler starten Apps für Apple Watch

Wenn die Apple Watch rechtzeitig im Frühjahr 2015 erscheinen soll, wäre es nicht schlecht, wenn etwaige Anwendungen dafür produziert werden würden. Daher hat Apple heute, am 18.11.2014 verkündet, dass Entwickler nun Zugriff auf die WatchKit Software Werkzeuge haben, um dem Produkt den nötigen Erfahrungswert zu verleihen. Anscheinend weiss der Computerhersteller aus Cupertino, dass sie einen sehr geeigneten und innovativen Kreis an Entwicklern besitzen, die nun mit ihrer Arbeit beginnen können, noch bevor die Apple Watch auf dem Markt erscheinen wird.  In der Pressemitteilung, die in den USA erschienen ist, wird Philip Schiller, Apple’s senior vice president of Worldwide Marketing zitiert:
“Apple Watch is our most personal device ever, and WatchKit provides the incredible iOS developer community with the tools they need to create exciting new experiences right on your wrist,” (…). With the iOS 8.2 beta SDK, developers can now start using WatchKit to create breakthrough new apps, Glances and actionable notifications designed for the innovative Apple Watch interface and work with new technologies such as Force Touch, Digital Crown and Taptic Engine.”
Apple Watch Hero Grafik Damit können Entwickler Benachrichtigungen erstellen, die die Nutzer über Aktionen und Aktivitäten direkt vom Armgelenk informieren, wie beispielsweise das Licht ausgehen lassen, wenn der Watch-Träger das Haus verlässt, einen raschen Zugriff auf die eigenen Flugdaten am Flughafen erlauben und eine Umplanung des eigenen Transports ins Hotel berechnen, falls der Zug oder Bus zu spät ist. Das sind nur einige wenige Beispiele, die allerdings die zukünftigen Anwendungsbeispiele stark unterstreichen.
Die iOS 8.2 SDK beta inkludiert nun auch das WatchKit und ist ab sofort für alle iOS Entwickler, die im Developer Programm Mitglied sind unter developer.apple.com/watchkit erhältlich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht WatchKit & iOS 8.2 Beta

Gestern war großer Update-Tag bei Apple mit einer neuen Version Mac OS und iOS. Heute gibt es neue Tools für Entwickler, auf die viele schon seit Wochen warten. 

Apple hat soeben die WatchKit Developer-Tools sowie eine neue iOS Beta 8.2 herausgegeben. Mit dem WatchKit können Entwickler nun ihre Apps für die Apple Watch anpassen. Man kann also damit rechnen, dass es in Kürze einige neue Details zur Apple Watch und ihrer Funktionsweise geben wird. Auf der Developer-Seite gibt es bereits erste Infos.

Beim Release der Beta 8.2 sind bisher noch keine neuen Features aufgefallen. Die neue Version soll Entwicklern vielmehr helfen, ihre Apps an die neue Smartwatch anzupassen.

UPDATE
Apple Watch Design Guidelines
Apple Watch Developer Guidelines

Der Beitrag Apple veröffentlicht WatchKit & iOS 8.2 Beta stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dina Foxx: Begleitende App zum TV-Krimi mit Spielen, Videos und Infos

Das ZDF will mit dem Krimi Dina Foxx einen ganz neuen Weg gehen und cross-mediale Inhalte verknüpfen.

Dina Foxx 1 Dina Foxx 2 Dina Foxx 3 Dina Foxx 4

Passend dazu ist vor kurzem die kostenlose Anwendung Dina Foxx (App Store-Link) im deutschen App Store erschienen, die derzeit auch von Apple prominent mit großem Banner und den Worten „Verfolge das interaktive TV-Erlebnis mit einer exklusiven Webserie“ beworben wird. Die App benötigt auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad mindestens 97 MB an Speicherplatz sowie iOS 7.0 oder neuer.

Im TV-Zweiteiler Dina Foxx dreht sich alles um die skrupellosen Machenschaften eines großen Lebensmittelkonzerns und ihre direkten Auswirkungen auf die Menschen. Als Protagonistin dient die junge Dina Foxx, eine toughe Frau mit Lederjacke, blonder Bob-Frisur und Anleihen an Lara Croft, die miterleben muss, wie ihr Bruder sich an genmanipulierten Tomaten vergiftet und ins Koma fällt. Zusammen mit ihren Helfern Maike, Kilian und Jason versucht Dina Foxx, hinter dieses Geheimnis zu kommen und den eigenen Bruder zu retten.

Die beiden Folgen von Dina Foxx können sowohl im Fernsehen als auch in der ZDF-Mediathek gänzlich ohne App-Begleitung angesehen werden. Letztere jedoch bietet neben der Option, sich beide Teile auch auf dem iDevice nochmals anzusehen, einige zusätzliche Inhalte und Informationen, die in der gewöhnlichen TV-Ausstrahlung so nicht zu finden waren.

Ermittlungsarbeit, Videoclips und ein Match3-Game

Aufgeteilt ist die Dina Foxx-App daher in drei große Bereiche: Einem von Kilian geleiteten Biobrick-Casual Game, bei dem es darum geht, DNA-Sequenzen zu erstellen. Im Endeffekt spielt man hier eine Art Match3-Spiel mit immerhin 50 Leveln und einer Möglichkeit, sich in Highscore-Listen einzutragen. Darüber hinaus bietet die Kategorie „Serie“ einige zusätzliche Videoclips, die in der TV-Fassung nicht zu sehen waren und weiteren Aufschluss sowie Hintergrundinformationen bieten.

Sich als Ermittler betätigen kann man im vom Hacker und Hausmann Jason geleiteten Bereich „Ermittlung“, in dem man über kurze Videosequenzen und einige 360-Grad-Panorama-Clips dem Rätsel des Krimis genauer auf den Zahn fühlen kann. Bevor man allerdings die drei Kategorien der App in Anspruch nimmt, sollte man zuvor zumindest die beiden Teile von Dina Foxx gesehen haben, entweder direkt in der App, oder auch über die Mediathek des ZDF. Sicher ist der Zweiteiler ansatzweise klischee-beladen, insbesondere was das Thema „Großer Konzern vs kleine Umweltaktivisten“ angeht, als ansehnliche, interaktive Abendunterhaltung ist Dina Foxx jedoch auf jeden Fall einen Blick wert.

Wir sind gespannt auf eure Meinungen: Habt ihr den Zweiteiler im TV verfolgt? Und vielleicht sogar schon die Inhalte der App angesehen und ausprobiert? Wie findet ihr solche cross-medialen Projekte?

Der Artikel Dina Foxx: Begleitende App zum TV-Krimi mit Spielen, Videos und Infos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NAVIONICS SKI

Die einzige Ski-App die Sie jemals brauchen werden!
Navionics Ski-App enthält Karten für mehr als 2000 Skigebiete weltweit, darunter die 4 Skigebiete der Olympischen Winterspiele in Sotschi! Erwerben Sie 37.000 km (23,000 Meilen) von Pisten in USA, Kanada, Europa, Südamerika und Australien & Asien in einer App! Mit den coolsten Funktionen, um Tracks aufzuzeichnen, Stats anzuschauen, Routenanweisungen zu erhalten, Ihre Abfahrten auch in Playback anzusehen, Schnee- und Wetterbedingungen zu prüfen und vieles mehr!

HAUPTFUNKTIONEN:

AUFZEICHNUNG – NEU & NOCH BESSER! Zeichnen Sie Ihre Fahrten auf, lassen Sie sich Statistiken zur Dauer, Länge, Höchstgeschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit und dem Gefälle anzeigen und nehmen Sie georeferenzierte Bilder auf. Vergleichen Sie die Statistiken Ihrer Fahrten, die jetzt in einem noch cooleren Layout angezeigt werden, mit Ihren persönlichen Bestzeiten, und versuchen Sie Ihre eigenen Rekorde zu brechen. Sortieren Sie die Tracks nach Datum, Entfernung, Geschwindigkeit oder Dauer. Passen Sie Ihre Konsole an Ihre Anforderungen an, und nutzen Sie das verbesserte dynamische Playback mit optionalem Satelliten- oder Gebiets-Overlay.
Abfahrten werden aufgezeichnet und gespeichert, auch wenn Sie einen Anruf bekommen oder wenn die Batterie schwach ist. Es ist keine Netz-oder Telefonverbindung notwendig, um Abfahrten aufzuzeichnen.

ROUTING – Finden Sie Lift und Abfahrtsnamen und gelangen Sie mit Hilfe der “Routen”- Funktion zu neuen Pisten, die Sie noch nie ausprobiert haben und wählen Sie zwischen leichten, mittelschweren, schweren Pisten und Distanz aus. Keine andere Ski -App bietet Ihnen Anleitungen wie Sie zu neuen Pisten bzw. Abfahrten gelangen!

SCHNEEBERICHTE – Umfassende Darstellung von Wetter (Gipfel und Tal Temp.) , Schneeberichte (Datum und Menge des letzten Schneefalls), Gipfel- und Tal-Schneemasse, offene Pisten und Lifte, Sonnenauf- und Untergangzeiten. Schnelles Speichern und Einsehen von Ihren bevorzugten Wetterstationen.

SKIGEBIETSKARTEN – Wir bieten die grösste Anzahl an Skigebieten im iTunes-App-Store! Alle Karten werden gleichzeitig heruntergeladen, danach ist keine Internetverbindung mehr notwendig. Mit interaktiven Gebietskarten finden Sie Kartenverkauf, Hütten, Verleihe und mehr! Sie können sogar Karten abändern und örtliche Infos, die allen Nutzern zugutekommen, teilen. Schauen Sie die Gebietskarte mit Maps, Bing oder Gebiets-Layer an.
Eine vollständige Liste der Skigebiete finden Sie in dieser App: http://www.navionics.com/en/ski-0

TEILEN – Abfahrten, Fotos oder Markers über Facebook, Twitter oder E-Mail! Gemailte .kmz Files können auf Google Earth angezeigt werden.

Sie finden Karten der Skigebiete in Deutschland, Österreich, der deutschsprachigen Schweiz: Sölden, Kitzbühel, Garmisch-Partenkirchen, Zermatt, St. Moritz, Grindelwald, Saas Fee, Fiesch, Feldberg, Klosters, Belalp, Brauneck, Oberammergau, Brauneck, Braunlage – Wurmberg, Fichtelberg – Oberwiesenthal, Oberjoch – Bad Hindelang, Balderschwang, St.Anton am Arlberg, Alpbach, Saalbach, Ischgl, Obergurgl, Mayrhofen, Söll, Lech, Westendorf – Spertental, Kühtai, Zell am See, Schladming – Planai. In Europa: Soldeu, Ylläs, Tignes, Chamonix-Mont-Blanc, Kalavryta, Akureyri, Cortina d’Ampezzo, Geilo, Serra da Estrela, Baqueira, Åre, Uludağ, Glencoe. In den USA und Kanada für: Alyeska, Whitefish, Sugar Bowl, Mt. Bachelor, Taos, Park City, Aspen, Vail, Killington, Mount Snow, Lake Louise, Banff, Hidden Valley, Red Mountain, Big White, Kicking Horse, Le Massif, Tremblant und viele andere!

Navionics Ski-App ist mit iPhone und iPad kompatibel. Um den Spass Ihres Tages zu verlängern, können Sie Ihre Abfahrten, Fotos und Markers zwischen den Geräten synchronisieren. Bei Tag mit iPhone aufzeichnen und in der Nacht auf dem iPad Playback laufen lassen. Wie cool!

Beachten: Der ständige Gebrauch von GPS im Hintergrund kann die Akkuzeit erheblich verkürzen.

Download @
App Store
Entwickler: Navionics
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Betaversion von iOS 8.2 und Apple-Watch-Entwicklerkit

Apple hat heute bekannt gegeben, dass ab sofort ein Entwicklerkit für die Apple Watch verfügbar ist. WatchKit ermöglicht die Entwicklung von Software für die Smartwatch, die Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen soll, und ist Teil von Xcode 6.2, das als Betaversion zum Download bereitsteht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 8.2 inkl. WatchKit

Nur einen Tag nachdem Apple gestern Abend die finale Version von iOS 8.1.1 veröffentlicht hat, können registrierte Entwickler am heutigen Abend bereits auf die erste Beta von iOS 8.2 zugreifen. Während hierzu aktuell noch keine detaillierten Informationen bekannt sind, lässt sich bereits absehen, dass dies die Version von iOS sein wird, die ab Anfang kommenden Jahres mit der Apple Watch sprechen wird. Im Zusammenhang mit der Freigabe der ersten Beta hat Apple nämlich per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass ab sofort auch die erste Beta von Xcode 6.2 zum Download bereitsteht, die das WatchKit SDK beinhaltet. Hiermit ist es möglich, Apps zu entwickeln, die später dann auf der Smartwatch von Apple laufen. Im aktuellen Stadium lassen sich allerdings zunächst nur interaktive Mitteilungen für iOS-Apps erstellen, die dann auf der Apple Watch angezeigt werden. Phil Schiller wird in der Pressemitteilung mit den folgenden Worten zitiert: "Apple Watch is our most personal device ever, and WatchKit provides the incredible iOS developer community with the tools they need to create exciting new experiences right on your wrist. With the iOS 8.2 beta SDK, developers can now start using WatchKit to create breakthrough new apps, Glances and actionable notifications designed for the innovative Apple Watch interface and work with new technologies such as Force Touch, Digital Crown and Taptic Engine."
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta: Apple gibt iOS 8.2 für Entwickler frei

EntwicklerNur einen Tag nach der Aktualisierung auf iOS 8.1.1 hat Apple am Dienstagabend die erste Vorabversion des nächsten Betriebssystem-Updates zum Download für alle registrierten Entwickler freigegeben. Der nunmehr sechste iOS 8-Versionssprung integriert (auch in der Entwicklungs-Umgebung Xcode) erstmals die Entwickler-Werkzeuge, die zur Kommunikation mit Apples Smartwatch vorausgesetzt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste iOS 8.2 Beta SDK mit WatchKit

Und weiter gehts. Nur einen Tag nach dem Release von iOS 8.1.1 hat Apple den Entwicklern soeben die erste Beta von iOS 8.2 bereitgestellt. Die iOS 8.2 Beta SDK mit WatchKit bringt erstmals die Möglichkeit mit, Apps zu programmieren welche mit Apples Watch zusammenarbeiten können. Außerdem wurde eine Seite zu WatchKit geschaltet, diese beinhaltet einen Leitfaden für die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.2 Beta und WatchKit

Apple hat soeben eine iOS 8.2 Beta und WatchKit veröffentlicht, mit dem Entwickler für die Apple Watch programmieren können.

Das Kit besteht aus mehreren Tools, die Entwicklern dabei helfen sollen, ihre Apps auf die Apple Smartwatch vorzubereiten. Dabei werden alle Besonderheiten der Uhr unterstützt. Mit den veröffentlichten Werkzeugen können Apps, interaktive Benachrichtigungen und noch viel mehr entwickelt werden.

Apple Watch Kit

Alle registrierten Entwickler haben ab sofort Zugriff auf die iOS 8.2 Beta SDK, in dem auch WatchKit enthalten ist. Auch der Leitfaden kann dort studiert werden. Die neue iOS Beta unterstützt die Entwickler beim Programmieren und Testen ihrer Apps.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduzierte Apps: iA Writer, Momento und Walking Dead

Mehrere iOS-Apps sind derzeit kostenlos oder deutlich reduziert erhältlich, darunter ein schlichtes Schreibprogramm, eine Tagebuch-App sowie Telltales "Point-and-Click"-Umsetzung von The Walking Dead.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.2 Beta 1 und WatchKit

Im letzten Monat hatte es Apple bereits im Laufe der Oktober Keynote angekündigt, nun können wir Vollzug melden. Apple hat WatchKit freigegeben und Entwickler können ab sofort Applikationen für Appple Watch entwickeln. WatchKit ist Bestandsteil von Xcode 6.2 Beta. Gleichzeitig hat Apple iOS 8.2 Beta als Download für Entwickler bereit gestellt.

ios8

iOS 8.2 Beta 2 sowie WatchKit stehen bereit

Ein paar Wochen ist es bereits her, dass Apple die Apple Watch präsentiert hat. Im Rahmen der Vorstellung zeigte der Hersteller aus Cupertino bereits ein paar ausgewählte Applikationen, die auf der Apple Uhr liefen. Nun gibt Apple allen Entwicklern die Möglichkeit, Apps zu entwickeln.

“Die Apple Watch ist unser bisher persönlichstes Produkt und WatchKit stellt der einfach unglaublichen iOS-Entwicklergemeinde die Werkzeuge zur Verfügung, die sie zum Erstellen einzigartiger, für das Handgelenk konzipierte Erfahrungen, benötigen,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple. “Mit dem iOS 8.2 Beta SDK können Entwickler ab sofort mit WatchKit beginnen, bahnbrechende neue Apps, Kurzinfos und interaktive Mitteilungen für die innovative Benutzeroberfläche der Apple Watch zu gestalten und mit neuen Technologien wie Force Touch, der digitalen Krone und Taptic Engine zu experimentieren.”

Wir sind gespannt, was Entwickler aus WatchKit und iOS 8.2 herauskitzeln. In unseren Augen steht und fällt Apple Watch mit dem Angebot von Applikationen und dem Zusammenspiel zwischen iPhone und Apple Watch. Mit WatchKit gibt Apple ein Set von Softwarewerkzeugen frei, die es Entwicklern auf einfache Art und Weise ermöglichen sollen, Erlebnisse speziell für die Apple Watch zu schaffen.

Entwickler können sofort mit der Programmierung beginnen und ihre Apps pünktlich zum Apple Watch Verkaufsstart bereit stellen. So können Entwickler beispielsweise interaktive Mitteilungen und Kurzinfos (englisch: Glances) kreieren. Im Laufe des nächsten Jahres wird es Entwicklern zusätzlich möglich sein, vollständig native Apps für die Apple Watch zu erstellen. Bislang erledigt das verbundene iPhone einen Großteil der Arbeit für die Apps der Apple Watch.

Was heißt es konkret? Entwickler können Mitteilungen erstellen, die es dem Anwender ermöglichen, direkt von ihrem Handgelenk aus darauf zu reagieren, sei es das Licht auszuschalten, nachdem sie das Haus verlassen haben, auf dem Flughafen schnell die Flugdetails zu betrachten oder ihre Route umzuplanen, wenn ein Zug oder Bus Verspätung hat. Entwickler können Kurzinfos integrieren, die Anwendern die für sie wichtigsten Informationen anzeigen, wie beispielsweise neueste Nachrichten, Sportergebnisse, die eingestellte Weckzeit oder den nächsten Schritt beim Kochen des Lieblingsrezepts.

In der zugehörigen Apple Pressemitteilung kommen auch ein paar Entwickler zu Wort. So heißt es beispielsweise von Instagram CEO Kevon Systrom:

“Die Apple Watch ermöglicht es uns, das Instagram-Erlebnis noch persönlicher werden zu lassen – und das zu jedem Zeitpunkt. Dank den interaktiven Mitteilungen können Nutzer Fotos sofort sehen, favorisieren oder mit einem Emoji antworten. Die Neuigkeiten- und Betrachtungs-Liste in Instagram ermöglicht es, die neuesten Fotos der Freunde zu sehen, neuen Benutzern zu folgen und eine Echtzeit-Ansicht der eigenen Likes und Kommentare zu betrachten.”

Welche Änderungen Apple sonst noch mit der iOS 8.2 Beta 1 vorgenommen hat, ist bislang unbekannt. Wir gehen allerdings davon aus, dass primär der Weg für Apple Watch geebnet wird und weitere Fehler beseitigt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple publiziert iOS 8.2 Beta 1 und WatchKit für Entwickler

Ab heute können Entwickler beginnen, ihre Apps für die Apple Watch fit zu machen. Mit einer Pressemitteilung und einer Sonderseite hat Apple das soeben bekannt gegeben:

Die Apple Watch ist unser bisher persönlichstes Produkt und WatchKit stellt der einfach unglaublichen iOS-Entwicklergemeinde die Werkzeuge zur Verfügung, die sie zum Erstellen einzigartiger, für das Handgelenk konzipierte Erfahrungen, benötigen,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple. “Mit dem iOS 8.2 Beta SDK können Entwickler ab sofort mit WatchKit beginnen, bahnbrechende neue Apps, Kurzinfos und interaktive Mitteilungen für die innovative Benutzeroberfläche der Apple Watch zu gestalten und mit neuen Technologien wie Force Touch, der digitalen Krone und Taptic Engine zu experimentieren.

Apple Watch Vielfalt 570x236 Apple publiziert iOS 8.2 Beta 1 und WatchKit für Entwickler

Auf der Apple Watch können Entwickler ihre Anwendungen vor allem in den sogenannten "Glances" ablegen. Dort erhält der Nutzer über Widgets schnelle Informationen mit einem Fingerstreich über das Display – auch von Drittanbietern. Außerdem ist es Entwicklern möglich, einfach ihre Push-Nachrichten auf der Uhr anzuzeigen. Zunächst nur ausgewählte Partner können sogar eine native App auf dem Homescreen erstellen. Design-Guidelines dazu stehen hier zur Verfügung. Dort werden Icons und vordefinierte Template-Optionen sowie Elemente besprochen.

Die Hintergrundprozesse der Abläufe auf der Apple Watch werden übrigens alle auf dem iPhone abgelegt. Voraussetzung für das Umgehen mit dem WatchKit ist iOS 8.2 Beta 1. Das Update dazu hat Apple soeben ausgeteilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp baut Verschlüsselung von Textsecure ein

WhatsApp Logo

WhatsApp hat in der neuesten Version der Android-App eine Verschlüsselungsfunktion für sämtliche Nachrichten eingebaut.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neato: Praktisches Notiz-Widget vor dem Aus

Apple hat beschlossen, dass die App Neato nun nicht mehr den App Store Richtlinien entspricht.

Die Notiz-App wurde geschaffen, um direkt in der Mitteilungszentrale schnell Notizen anlegen zu können. Vor ein paar Wochen wurde Neato auch in den Store gewunken. Vor ein paar Tagen wurden die Entwickler dann allerdings von Apple kontaktiert und darauf hingewiesen, dass ihre App nicht mit den Richtlinien für Entwickler übereinstimmt. Damit sie im Store bleiben kann, muss die Tastatur aus dem Widget entfernt werden.

Neato Screen

Das Problem dabei: Ohne diese können keine Notizen angelegt werden, die App wäre also sinnlos. Das ist nicht das erste mal, dass Apple etwas gegen ein Widget einzuwenden hat und es entfernen will. Der Macher der App PCalc hatte allerdings Glück, da es sich bei der Zurechtweisung um ein Missverständnis gehandelt hatte, wie Gizmodo berichtet. Wir hoffen, dass das auch bei Neato der Fall ist. Aktuell steht die App noch zum Download bereit.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Der Apfel wird mehlig

Wer jemals mehlige Äpfel gegessen hat, wird bemerkt haben - so etwas möchte man nicht. Diese sind zwar super für Kompott und Co. aber sie bieten in Rohform keinen Gaumengenuss mehr. So oder so ähnlich lässt sich meine veränderte Beziehung zu Apple darstellen. Ja, ich bin unzufrieden. Ja ich wollte wechseln. Habe ich es geschafft? Nein, denn selbst das Kompott von mehligen Äpfeln ist schlichtweg noch besser als das die Konkurrenz zu bieten hat. In meinen Augen ist dies schade....

Kommentar: Der Apfel wird mehlig
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome 39 mit 64-Bit-Unterstützung veröffentlicht

Der Web-Browser Chrome liegt seit heute in der Version 39 (66,8 MB, mehrsprachig) vor. Wichtigste Neuerung: 64-Bit-Unterstützung für OS X.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 nach zwei Monaten: Was ist passiert?

iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Vorweg können wir sagen, dass sich das iPhone 6 nicht verbogen hat und in unserer Hosentasche nicht zu einer “Banane” mutiert ist. Vielmehr hat uns das iPhone 6 wirklich viel Freude bereitet und wir konnten uns relativ schnell an das etwas größere Display, bzw. auch an die neuen Gesten um an den oberen Bildschirmrand zu kommen, gewöhnen. Die Form selbst konnte uns schon beim ersten Berühren überzeugen und wir sind generell sehr zufrieden. Auch die restlichen Funktionen sind einwandfrei und wir haben sowohl die Kamera als auch die Touch-ID in vollem Einsatz und sind mit der Zuverlässigkeit ebenfalls zufrieden.

Auch die Verarbeitung selbst ist sehr gut und auch ein paar kleinere Stürze aus niedriger Höhe hat das iPhone 6 sehr gut überstanden. Wir verwenden natürlich eine Schutzhülle um das Gehäuse zu schützen. Zudem hat dies den Vorteil, dass dadurch die herausstehende Kamera nicht mehr auffällt und das iPhone flach auf dem Tisch aufliegt. Wie schon beschrieben ist das iPhone 6 bei uns ein “Hosentaschen-Handy” und das Display selbst konnte diesen Fakt nicht sonderlich gut verarbeiten. Wir haben kleine Kratzer im Display, die wahrscheinlich von Hosennieten herrühren.

Fazit ist:
Wir haben ein iPhone 6 gekauft, sind mit unserer Wahl immer noch sehr zufrieden und hoffen, dass uns das iPhone 6 noch weitere Jahre ohne Probleme erhalten bleibt. Wie ist es euch ergangen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Display Port Adapter

iGadget-Tipp: Display Port Adapter ab 1.11 € inkl. Versand (aus China)

Mini Display Port Adapter für HDMI, VGA und DVI gibt es aus China zu fantastischen Preisen.

Bei Apple kosten die 30 Euro und mehr…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

appgefahren News-Ticker am 18. November (11 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 19:03 Uhr – Neato: Widget muss entfernt werden +++

Nachdem die Entwickler von PCalc aus Apples Schlinge entkommen konnten und das Taschenrechner-Widget nicht aus der App entfernen mussten, droht nun weiteres Ungemach. Die Entwickler des praktischen Notiz-Widgets Neato sollen ihr Widget aus der App entfernen, die damit nutzlos wäre. Ende der Geschichte: Noch offen.

+++ 19:01 Uhr – iOS 8.1.1: 500 MB für iPad-Nutzer +++

Die Kollegen von iMore haben ein interessantes Detail herausgefunden. Mit dem Update auf iOs 8.1.1 spendiert Apple allen iPad-Nutzern rund 500 MB Speicherplatz. Wo genau beim Betriebssystem Platz eingespart wurde, ist bisher unbekannt.

+++ 18:58 Uhr – Whats-App: Verschlüsselung kommt +++

Heimlich, still und fast leise hat WhatsApp die Android-Version seines Messengers mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgestattet, die ein Abfangen von Nachrichten unmöglich machen soll. Auch auf iOS soll die Sicherheitsmaßnahme bald integriert werden. Sobald es soweit ist, versorgen wir euch mit weiteren Infos.

+++ 16:43 Uhr – Twelve South: HiRise Deluxe vorgestellt +++

Der US-amerikanische Hersteller Twelve South hat mit dem HiRise Deluxe eine neue Docking-Station für iPhone und iPad vorgestellt. Unter anderem ist der Ständer nun auch für große iPads und sogar Geräte oder Hüllen mit Micro-USB-Anschluss geeignet. Zwei Neuerungen: Die Deluxe-Version des HiRise wird mit Kabeln geliefert, lässt sich einfacher verstellen und ist auch in Gold erhältlich. Wir melden uns mit einem ausführlichen Test, sobald der Twelve South HiRise Deluxe in Deutschland startet.

+++ 16:31 Uhr – Steve Jobs: iPod versenkt +++

Eine kleine Anekdote rund um die Arbeit mit Steve Jobs. Als dem Apple-Gründer der erste Prototyp des iPods vorgestellt wurde, war er mit der Größe nicht zufrieden. Als ihm die Ingenieure erklärten, dass sie den iPod unmöglich kleiner gestalten könnten, versenkte er ihn in einem Aquarium. Was dann passierte, lest ihr am besten selbst.

+++ 13:00 Uhr – 5.2.8.1: Warten auf Prüfung +++

Leider gibt es mit unserer App aktuell ein paar Schwierigkeiten. So lässt sich der Push teilweise nicht richtig aktivieren, der News-Counter am Icon zählt nicht richtig und auf dem iPad hat das Teilen-Menü in Artikel keine Funktion. Wir konnten die Fehler mittlerweile beseitigen, allerdings muss Apple das Update erst freigeben. Das dauert erfahrungsgemäß rund eine Woche.

+++ 10:59 Uhr – Warner Bros: 10 Blu-rays für 50 Euro +++

Warner Bros hat bei Amazon eine nette Aktion für alle Film-Fans gestartet: Auf dieser Sonderseite (Amazon-Link) könnt ihr 10 Blu-rays von Warner Bros aussuchen und zahlt am Ende nur 50 Euro. Mit dabei sind unter anderem “Der Hobbit” und “The Dark Knight Rises”.

+++ 10:07 Uhr – Apple TV: Software-Update +++

Gestern Abend hat Apple nicht nur iOS und Mac OS X aktualisiert, sondern auch den Apple TV. Ab sofort steht das Software-Update auf Version 7.0.2 zum Download bereit. Neue Funktionen gibt es allerdings nicht, Apple scheint nur einige Sicherheitslücken gestopft und Fehler behoben zu haben.

+++ 7:21 Uhr – Apple Store: Neues Design +++

In der Vorweihnachtszeit könntet ihr auch in Deutschland auf Neuerungen in den Apple Retail Stores treffen. Wie in einem internen Video angekündigt wurde, werden Mitarbeiter in den kommenden Wochen mit silbernen, goldenen und spacegrauen T-Shirts ausgestattet. Auch Geschenkkarten für den Apple Store gibt es in diesem Design, sie sind bereits auf der Webseite zu finden.

+++ 7:18 Uhr – iMac mit Retina-Display: Lieferverzögerungen +++

Im Apple Online Store gibt Apple die Lieferzeit des neuen iMac mit Retina-Display aktuell mit rund 2-3 Wochen an. Aber selbst wer den neuen, besonders scharfen Rechner schon bestellt hat, wird sich noch etwas gedulden müssen. Apple hat Besteller unlängst über Lieferverzögerungen von rund einer Woche informiert. Genaue Gründe werden nicht genannt.

+++ 7:15 Uhr – Apple: Das erste Mobiltelefon +++

Das iPhone war längst nicht das erste Mobiltelefon, an dem Apple gearbeitet hat. Schon einige Jahre früher kam das Motorola ROKR E1 mit integriertem iTunes-Player auf den Markt. Ein wirklicher Spaß war die Bedienung aber nicht, wie ihr in diesen angestaubten Testberichten nachlesen könnt.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 18. November (11 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia präsentiert mit N1 günstigen iPad Mini Klon

Nokia hat mit dem N1 einen eigenen iPad Mini Klon auf Android-Basis vorgestellt.

Microsoft untersagt Nokia aktuell zwar, Smartphones herzustellen, jedoch war von Tablets keine Rede. Aus diesem Grund hat man das N1 erdacht. Dieses sieht dem iPad Mini verblüffend ähnlich, basiert jedoch auf dem offenen Android.  Das Tablet bietet einen 7,9″ Bildschirm und ist 6,9 mm dünn. Der Prozessor stammt von Intel und bietet vier 64 bit Kerne zu je 2,4 GHz. Für Programme stehen 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher zur Verfügung.

nokia n1 ipad mini klon

nokia n1 ipad mini klon 2

Außerdem sind zwei Kameras mit 8 MP und 5 MP mit an Bord. Der 5300 mAh Akku soll bis zu neun Stunden lang durchhalten. Als Betriebssystem kommt das neueste Android Lollipop so gut wie unverändert zum Einsatz. Nächstes Jahr im Februar soll das Tablet erst mal nur in China an den Start gehen. Europa wird dann ein paar Monate später bedient. Der Preis ist ein Kampfpreis: Rechnet in Europa mit 199 Euro. Da ist das iPad mini deutlich teurer…

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carl Lutz – Der vergessene Held

Carl Lutz hat während dem 2. Weltkrieg eine der grössten humanitären Rettungsaktion verantwortet. Als Vizekonsul rettete er zehntausende Menschen vor dem Holocaust. Das interaktive Videobook zum Dokumentarfilm „Carl Lutz – Der vergessene Held“ zeichnet den Lebensweg dieser aussergewöhnlichen Persönlichkeit nach. Überlebende auf der ganzen Welt erinnern sich an die Rettungsaktion von Carl Lutz und die turbulenten Ereignisse. Interaktive Grafiken zeigen Zusammenhänge auf, vertiefende Texte liefern Hintergründe und Bildergalerien würdigen den Hobby-Fotografen Carl Lutz. Das Videobook beleuchtet das bewegende Leben von Carl Lutz und räumt denjenigen Raum und Zeit ein, die Lutz ihr Leben zu verdanken haben.
Das Videobook beinhalte zudem den TV-Dokumentarfilm in ganzer Länge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac mit Retina-Display: Verzögerungen bei der Auslieferung von Bestellungen

Apple kann die ursprünglich anvisierten Lieferzeiten bei einigen Bestellungen des neuen Retina-iMacs nicht einhalten. Mehrere Kunden sollen eine E-Mail erhalten haben, die über die Verzögerung bei der Auslieferung informiert, schreibt 9to5Mac. Bis zu zwei Wochen länger müssen sich betroffene Kunden gedulden. Ob auch Bestellungen hierzulande von den Lieferverzögerungen beeinträchtigt...

iMac mit Retina-Display: Verzögerungen bei der Auslieferung von Bestellungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp verschlüsselt. Und zwar nicht irgendwie – sondern mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung des von Experten und Datenschützern hoch geschätzten Messengers TextSecure.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk LIVE! #61 - iMac 5K - Der neue Standard? 21.11., 19 Uhr

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carl Lutz – Der vergessene Held als Videobook für das iPad gratis – Film inklusive

Carl Lutz - der vergessene Held - IconOskar Schindler, der 1200 Juden vor der Ermordung im Konzentrationslager bewahrte, ist recht bekannt. Doch wer war eigentlich Carl Lutz? Der hat nämlich sogar zehntausende Juden im 2. Weltkrieg gerettet. Es ist also an der Zeit, sich diesen Carl Lutz mal etwas genauer anzusehen…

Heute ist das Videobuch Carl Lutz – Der vergessene Held für das iPad kostenlos. Die Videobuch-App ist ein hervorragendes Beispiel, wie man einen Film mit einer App begleiten kann und so ergänzende Infos, Fotos und Dokumente den Zuschauern zugänglich machen kann. Normalerweise kostet die App zwischen 1,79 und 3,59 Euro.

Carl Lutz hat während dem 2. Weltkrieg eine der grössten humanitären Rettungsaktion verantwortet. Als Vizekonsul in Budapest rettete er zehntausende Menschen vor dem Holocaust.

Das interaktive Videobook zum Dokumentarfilm „Carl Lutz – Der vergessene Held“ zeichnet den Lebensweg dieser aussergewöhnlichen Persönlichkeit nach. Überlebende auf der ganzen Welt erinnern sich an die Rettungsaktion von Carl Lutz und die turbulenten Ereignisse.

Interaktive Grafiken zeigen Zusammenhänge auf, vertiefende Texte liefern Hintergründe und Bildergalerien würdigen den Hobby-Fotografen Carl Lutz. Das Videobook beleuchtet das bewegende Leben von Carl Lutz und räumt denjenigen Raum und Zeit ein, die Lutz ihr Leben zu verdanken haben.

Das Videobook beinhaltet zudem den TV-Dokumentarfilm in ganzer Länge, dafür sollte man aber über WLAN verfügen, da der Film gestreamt wird.

Die mit 5 Sternen von den Nutzern bewertete App ist nicht nur ein gutes Beispiel dafür, wie man das iPad auch nutzen und mit Apps ausstatten kann, sie behandelt auch ein Thema, welches inzwischen oft vergessen wird. Oskar Schindler wurde durch den Spielfilm Schindlers Liste von Stephen Spielberg verewigt, bei Carl Lutz gibt es offenbar noch Nachholbedarf.

Carl Lutz – Der vergessene Held läuft auf iPads mit iOS 6.0 oder neuer. Die App braucht 398 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Die französische Version Carl Lutz – Le héros oublié ist ebenfalls gerade kostenlos. Normalpreis: 1,79 bis 3,59 Euro.

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz organisiert die größte zivile Rettungsaktion für Juden im 2. Weltkrieg. Durch seinen Einsatz können zehgntausende Budapester Juden den Holocaust überleben. Dies ist seine Geschichte.

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz organisiert die größte zivile Rettungsaktion für Juden im 2. Weltkrieg. Durch seinen Einsatz können zehntausende Budapester Juden den Holocaust überleben. Dies ist seine Geschichte.

Das Videobuch nutzt die Möglichkeiten des iPad gut aus und schafft so ein intensiveres Erlebnis beim Lesen und Ansehen der integrierten Videoclips.

Das Videobuch nutzt die Möglichkeiten des iPad gut aus und schafft so ein intensiveres Erlebnis beim Lesen und Ansehen der integrierten Videoclips und Grafiken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Samsung soll A-Prozessor der nächsten Generation fertigen

Einem Bericht der Korea Times zufolge, hat Apple einen Deal mit Samsung abgeschlossen, der dem koreanischen Konzern einen Anteil von 80% an der Produktion des A-Prozessors der nächsten Generation zugestehen soll. TSMC soll die restlichen Chips liefern und für die vollständige Deckung der Nachfrage sorgen.

Die Fertigung soll bereits Anfang kommenden Jahres beginnen. Hergestellt werden soll in den...

Bericht: Samsung soll A-Prozessor der nächsten Generation fertigen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erlaubt Lightning-Ports zukünftig auch bei Zubehör

Über das MFi Event, welches Apple vergangene Woche in China für Zubehörhersteller veranstaltet hat, sind wir bereits im Laufe des Tages mit einem separaten Artikel eingegangen. Behandelt wurden Themen wie HomeKit, iBeacons, Lightning, Game Controller und mehr. Während wir uns vorhin mit dem Bereich HomeKit beschäftigt haben, geht es jetzt um Lightning. Apple wird zukünftig Zubehörhersteller erlauben, Lightning-Ports einzusetzen. Bisher findet ihr diese Buchsen nur an den iOS-Geräten. Damit geht Apple einen Schritt auf Zubehörhersteller zu.

beats_lightning

Die Ankündigung wurde im Rahmen de MFi Event in der vergangenen Woche gemacht. Die Tatsache, Lightning-Ports in Zubehör zu verbauen, bietet verschiedene Vorteile. So können Hersteller von Zubehör ihre Kosten reduzieren und das Produkterlebnis vereinfachen. Sowohl iOS-Geräte als auch Zubehör könnten per Lighnting mit Strom versorgt werden.Wir denken da an Hersteller von externen Akkus oder Docks. Bislang müssen diese immer ein separates USB-Kabel (meist ein Micro USB-Anschluss) beilegen, damit das Zubehör geladen werden kann. Mit einen Lightning-Port können Anwender ihr vorhanden Lightning-Kabel nutzen.

Ein weiterer Bereich bei dem Lightning von Vorteil sein könnte, ist bei Kopfhörern. Anwender könnten gleichzeitig über den Lightning-Anschluss Musik hören und den Kopfhörer (z.B. bei einer aktiven Rauschunterdrückung) aufladen. Auch drahtlose Bluetooth-Kofhörer könnten per Lightning geladen werden.

Ab Anfang 2015 soll der Zubehörindustrie diese Möglichkeiten der Lightning-Intrgration zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Expedition: Old School-Platformer im SciFi-Gewand macht jede Menge Spaß

Die Developer des Mobirate Studios haben mit Space Expedition ein tolles neues Platforming-Game in den deutschen App Store gebracht.

Space Expedition 1 Space Expedition 2 Space Expedition 3 Space Expedition 4

Seit dem 12. November ist das 2,69 Euro teure und als Universal-App erschienene Spiel erhältlich. Praktischerweise stehen in der 59 MB großen Anwendung bereits alle Inhalte in deutscher Sprache bereit, so dass es sich problemlos spielen lässt. Auch die Mindestvoraussetzungen für den Download sind gering: Space Expedition (App Store-Link) kann auf alle Geräte ab iOS 4.3 installiert werden, und kommt daher auch für ältere iDevices in Frage.

Im klassischen Sinn ist Space Expedition, dass in einer atmosphärisch-düsteren Retro-Grafik daher kommt, ein Platformer, allerdings beinhaltet das Game auch viele Puzzle- und Jump’N’Run-Elemente, die mit einer mysteriösen Hintergrundgeschichte verknüpft sind. Als Protagonist agiert ein kleiner Astronaut, der unbedingt herausfinden will, welche merkwürdigen Vorkommnisse sich auf einer entfernten Weltraumstation zugetragen haben. Riesige Monster scheinen keine Gnade vor menschlichem Leben zu kennen, und es ist am Astronauten selbst, diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Abwechslungsreiches Gameplay in düsteren Pixelwelten

Wie bei vielen anderen Platformer-Spielen auch, bedient sich Space Expedition virtuellen Buttons auf dem Display des iDevices, um die Figur fortzubewegen und durch die Level zu lotsen. Ausgestattet mit Fähigkeiten zu laufen, springen, einen Raketenrucksack zu benutzen und Gegenstände aufzunehmen und wieder fallen zu lassen, hat man als Gamer schon alles Notwendige parat, um es mit den immer anspruchsvolleren Leveln aufnehmen zu können.

So springt man über Lavaströme, löst kleine physikbasierte Rätsel, bekämpft Monster, bedient Maschinen wie Aufzüge, Maschinengewehr- und dergleichen, passiert Kontrollpunkte, weicht fiesen Fallen aus, stürzt sich in dunkle Abhänge und navigiert Raumschiffe, um im Spiel voranzuschreiten.

Unterwegs warten zudem immer wieder grüne Juwelen, die man nach Möglichkeit einsammeln sollte – In-App-Käufe gibt es in Space Expedition allerdings erfreulicherweise nicht, dafür aber eine Anbindung an das Game Center von Apple, um Erfolge mit anderen Spielern zu teilen. Space Expedition zeigt, dass Retro-Grafiken nicht immer einfallslos, und das Genre der Platforming-Spiele nicht ausgelutscht sein muss. Von uns bekommt der Titel auf jeden Fall eine Download-Empfehlung, ein Trailer darf ebenso nicht fehlen.

Der Artikel Space Expedition: Old School-Platformer im SciFi-Gewand macht jede Menge Spaß erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple muss $23,6 Millionen Strafe zahlen wegen Patentverstoßes

iMessage auf iPhone 4S

Sechs Patente, die mit Pager-Technologie in Verbindung gebracht werden, soll Apple laut einem Gerichtsurteil ohne Lizenz in seinen AirPort-Geräten und auf iPhones, iPod touch und iPads genutzt haben. Das Strafmaß wurde auf 23,6 Millionen US-Dollar festgestetzt. Vergangenen Monat gab es in einem ähnlichen Fall einen Freispruch für Apple. So unterschiedlich die Richter und die Geschworenen, so unterschiedlich die Urteile. Apple wurde von einem Geschworenen-Bezirksgericht im Osten Texas’ nun wegen des Verstoßes gegen sechs Pager-Technologie-Patente verurteilt. Der iPhone-Hersteller aus Cupertino muss eine Strafe in Höhe von $23,6 Millionen an den Kläger Mobile Telecommunications Technologies (MTel) zahlen. Dieser gab an, dass diverse (...). Weiterlesen!

The post Apple muss $23,6 Millionen Strafe zahlen wegen Patentverstoßes appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Objective: solider Zombie-Shooter als Gratis-Download

Zombie-Shooter gibt es einige im AppStore. Und seit vergangener Woche mit Zombie Objective (AppStore) von Killer Bean Studios noch einen weiteren. Die werbe- und IAP-finanzierte Universal-App gibt es für lau im AppStore.

Die Welt wird wieder einmal von Zombies bedroht und nur ein Mann kann sie retten – du. Zombie Objective (AppStore) bietet verschiedene Missionen, die kurz sind und damit auch gut in einer kurzen Pause gespielt werden können. Es gilt verwundete Soldaten zu schützen, eine Minute zu überleben oder Dinge einzusammeln. Die einzelnen Missionen werden nach und nach durch Erfolge und dein Hochleveln freigeschaltet. Natürlich wabern dabei die Untoten in Scharen durch die sieben verschiedenen Umgebungen und warten nur darauf, von dir eine Ladung Blei verpasst zu bekommen.
Zombie Objective iPhone iPadZombie Objective iOS
Zielst du mit einer Waffe auf einen Zombie, schießt du automatisch. Alternativ kann aber auch eine manuelle Steuerung im Menü eingestellt werden. Ansonsten funktioniert die Steuerung typisch für einen iOS-Shooter. Links bewegst du dich, rechts kannst du dich umschauen. Hilfreich sind noch zwei schmale Buttons am linken und rechten Bildschirmrand, mit denen du dich um 180 Grad drehen kannst – praktisch.

Durch erfolgreich abgeschlossene Level verdienst du die beiden In-Game-Währungen, die natürlich auch via IAP erworben werden können. Außerdem kannst du sie und andere Belohnungen durch das Anschauen kurzer Werbevideos erhalten. Damit kannst du dir dann im In-Game-Shop allerhand Waffen, Upgrades, Granaten und mehr kaufen, um den immer fieseren Zombiehorden Herr zu werden. Zombie Objective (AppStore) sieht nicht überragend gut aus und bietet auch kein überragend gutes Gameplay – aber es ist ein solider Zombie-Shooter, der kostenlos gespielt werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon wieder: Neato-Entwickler soll Widget entfernen

Apple scheint sich, was Widgets angeht, mit seinen App Store-Regeln noch nicht im Reinen zu sein. Die Launcher-App musste dieser Willkür schon weichen – obwohl das Programm zunächst in den App Store gelassen wurde. Und auch PCalc, ein Taschenrechner-Widget sollte aus dem App Store verschwinden. Hier hat Apple wohl auf Druck der Nutzer hin aber wieder eingelenkt.

Nun liegt uns der dritte Fall vor. Und ausgerechnet trifft es schon wieder eine unserer Empfehlungen: Neato. Unter der Überschrift "Neato: Digitaler Notizzettel als interaktives Widget" berichteten wir bereits am 05. November über das Programm:

Im Grunde ist Neato ein Notizzettel für das Benachrichtigungszentrum. Nach der Installation könnt ihr das Widget direkt im Heute-Tab abwarten. Die Erweiterung mit Tastatur und Textfeld ist auf – für uns – völlig ausreichende drei Zeilen beschränkt – immer schnell eine Telefonnummer oder Adresse vermerkt. Wer mehr will, wird in die App verwiesen.

Da Widgets nicht auf die Apple Tastatur zugreifen können, bediente sich das Textprogramm einem Nachbau – der auch zunächst in den App Store gelassen wurde. Doch kaum stieg Neato auf Platz 10 der Business-Apps auf, soll die Tastatur laut Apple wieder aus dem Widget verschwinden. Damit wäre das Programm gänzlich nutzlos. Zwei Wochen haben die Entwickler dafür Zeit. Andernfalls droht der App das, was der Launcher schon hinter sich hat: Sie wird gnadenlos entfernt.

Die Entwickler gegenüber Gizmodo:

We were expecting Neato to be featured by Apple but instead Apple called us on Nov 10th, and we were told that: “Neato does not comply with one or more App Review Guidelines”. They required us to remove the keyboard from the widget. But Neato without the keyboard is nothing, and like a limp horse.

Und auch als Neato das Vorgehen beanstandet, lässt Apple nicht locker:

Our position in regards to your app has not changed. … Please submit an update within two weeks. If we do not receive an update within two weeks, your app may be removed from sale.

Und das, obwohl das Widget bereits durch die Kontrollen des App Store-Teams gekommen war. Wie es weitergeht ist unklar. Hoffen wir, dass Apple wie beim Fall PCalc einknickt. Denn wie gesagt: So richtig einig ist man sich intern ja nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiter WLAN Probleme bei OS X 10.10.1

Eigentlich sollte das gestern erschienene Mac Update 10.10.1 WLAN-Verbindungsprobleme lösen. Allerdings beschweren sich User weiter über die Probleme. 

In den Apple Support Foren finden sich zahlreiche Mitteilungen von Nutzern, die auch nach der gestrigen Aktualisierung Probleme mit WLAN haben. Dabei können sie sich erst gar nicht mit einem Netzwerk verbinden oder die Verbindung bricht regelmäßig ab. Teilweise sollen auch Nutzer betroffen sein, die vor dem Bugfix-Release keine Probleme hatten.

Lösungsansätze gibt es hierzu genauso wenig wie eine Stellungnahme von Apple. Da heißt es abwarten auf das nächste – hoffentlich zügige – Update.

Der Beitrag Weiter WLAN Probleme bei OS X 10.10.1 stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz OS X 10.10.1 offenbar weiterhin Probleme mit WLAN-Verbindungen

Viele Nutzer verbanden mit dem gestern Abend freigegebenen Update für OS X Yosemite auf Version 10.10.1 die Hoffnung, dass damit die mit dem neuen Betriebssystem aufgetretenen WLAN-Probleme der Vergangenheit angehören würden. Allerdings scheint das Problem weiterhin flächendeckend zu bestehen. So berichten nach wie vor jede Menge Nutzer in den Apple Supportforen von abbrechenden WLAN-Verbindungen im laufenden Betrieb oder fehlgeschlagenen Verbindungsversuchen nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand. Auch ist teilweise von extrem niedrigen Übertragungsraten zu hören. Apple selbst hat sich bislang nicht zu dem Thema geäußert, es darf aber davon ausgegangen werden, dass man auch in Cupertino von den nach wie vor bestehenden Problemen gehört hat. Bei manchen Nutzern hilft das komplette Löschen der Netzwerkeinstellungen samt anschließendem Neuanlegen. Allerdings soll es sich hierbei auch nur um einen vorübergehenden Fix handeln. Wiederum andere Nutzer berichte von Tipps an der Genius-Bar, nach denen ein gesetztes Häkchen in den Netzwerkeinstellungen (siehe Screenshot unten) oder ein Reset des System Management Controllers für Besserung sorgen soll. Fakt ist, dass Apple sich schleunigst etwas einfallen lassen muss, um die Probleme in den Griff zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet Lightning-Anschluss

Eine tolle Nachricht für alle Zubehör-Hersteller. Apple will die im iPhone 5 eingeführte Lightning-Schnittstelle auch für Dritthersteller öffnen. Dann könnte man sich viele unnötige Umwege bei Zubehör sparen. 

Bisher erlaubt es Apple nicht, dass Zubehör-Hersteller Lightning-Schnittstellen in ihre Produkte integrieren. Da bleibt bei externen Akkus beispielsweise oft nur der umständliche Weg über Micro-USB. 9to5mac berichtet nun darüber, dass Apple den Anschluss öffnen möchte. Als Nutzer müsste man dann also nur noch ein Kabel mitnehmen und es würde neue Möglichkeiten für Zubehör geben. Die Schnittstelle soll dann aber nur zum Aufladen verwendet werden können und keine Daten übertragen. Ab 2015 soll es den ersten Zubehör mit Lightning erscheinen.

Der Beitrag Apple öffnet Lightning-Anschluss stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top-Tipp für Produktive: Prizmo 3 mit riesigem Update

Top-Tipp für produktive User: Die Macher der App Prizmo haben ein riesiges Update auf Version 3 veröffentlicht.

Die Mac-App wurde damit an das neue OS X Yosemite angepasst. Das Interface sieht nicht nur aufgeräumter und flacher aus, sondern bietet ein auch paar neue Funktionen. Dank Unterstützung für Handoff könnt Ihr auf einem Gerät zu arbeiten aufhören und nahtlos auf einem anderen weitermachen. Damit sich Bilder besser verwenden lassen, können sie nun zugeschnitten und verbessert werden.

Prizmo 3 Screen1

Prizmo 3 Screen2

Prizmo bietet dank Extention-Support sogar anderen Apps an, diese Funktionen zu nutzen. Auch die Möglichkeit, Bilder zu verarbeiten und den Text daraus zu lesen, kann per Erweiterung von anderen Anwendungen verwendet werden. Fertig bearbeitete Projekte dürft Ihr außerdem nun auf bessere Art exportieren und teilen. Im Hintergrund laufen seit dem Update einige Prozesse besser und schneller ab und ein paar Anpassungen wurden vorgenommen, um die App der iOS-Version mehr anzugleichen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BusyBox: Zeiterfassungs-App mit Dropbox-Sync derzeit kostenlos im App Store

Manchmal ist man sich gar nicht so recht bewusst, wie viel Zeit man eigentlich für bestimmte Aktivitäten aufwendet. BusyBox dient als Hilfe, um dies herauszufinden.

BusyBoxNormalerweise wird für die Zeiterfassungs-Anwendung, die schon seit April dieses Jahres im deutschen App Store zu finden ist, ein Preis zwischen 1,79 Euro und 2,69 Euro fällig. Derzeit jedoch kann auf den Griff ins Portemonnaie verzichtet werden – BusyBox (App Store-Link) ist momentan kostenlos erhältlich und lässt sich auf alle iPhones laden, die mindestens iOS 7.1 oder neuer installiert haben und über 7,3 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwicklerin Claire Reynaud ebenfalls integriert.

In BusyBox kann, ähnlich wie bei einer Stoppuhr, der Zeitaufwand für eine spezifische Tätigkeit erfasst, gesammelt und über einen Dropbox-Sync auch als csv-Datei exportiert werden. Die Anwendung erlaubt es dem Nutzer, eigene Aktivitäten mit Namen und passender Farbe anzulegen und zwischen ihnen zu wechseln. Eine digitale Uhr auf dem Screen im Hauptmenü zeigt dem User an, wie lange er schon für eine bestimmte Tätigkeit aufgewendet hat.

BusyBox verfügt über Tagesprotokolle und eine Notizfunktion

Erledigt man mehrere Aktivitäten der gleichen Art an einem Tag, beispielsweise, wenn man mit Unterbrechungen an einem bestimmten Projekt arbeitet, werden die erfassten Zeiten von BusyBox übersichtlich zusammengefasst. Im Reiter „Protokolle“ können die einzelnen Aktivitäten mit Startzeitpunkt und Dauer sortiert nach Tätigkeitsreihenfolge eingesehen werden. Reicht die alleinige Bezeichnung der Aktivität nicht aus, lassen sich zu jeder Erfassung kleine Notizen anfertigen, beispielsweise um spezielle Aufgaben innerhalb eines größeren Projektes klar zu definieren.

Apps wie BusyBox eignen sich daher vor allem für Selbständige oder Freiberufler, die genau erfassen wollen, wie lange sie für eine bestimmte Tätigkeit benötigt haben, um die daraus resultierenden Stunden in Rechnung stellen zu können. Ganz perfekt ist aber auch BusyBox leider noch nicht – so fehlen mir Regeln zum Auf- und Abrunden von Zeiten oder auch Erinnerungen per Push sowie ein kleines Widget in der Mitteilungszentrale, um schnellen Zugriff auf die Stoppuhr zu bekommen. Trotzdem ist BusyBox aufgrund seines kostenlosen Angebots derzeit auf jeden Fall einen Blick wert: Vielleicht reichen die integrierten Funktionen für den ein oder anderen Nutzer schon vollkommen aus.

Der Artikel BusyBox: Zeiterfassungs-App mit Dropbox-Sync derzeit kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.1: Berichte über WLAN-Probleme reißen nicht ab

Das erste Yosemite-Update konnte die WLAN-Schwierigkeiten noch nicht aus der Welt räumen – mehrere Nutzer melden weiterhin geringen Datendurchsatz und unzuverlässige Verbindungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia meldet sich mit iPad-mini-artigem Android-Tablet zurück

Bereits seit mehreren Monaten wird, nachdem die Handysparte von Microsoft übernommen wurde, über eine Rückkehr von Nokia ins Geschäft mit Consumer-Produkten spekuliert. Heute ist es nun soweit. Der finnische Konzern hat mit dem N1 ein neues Android-Tablet enthüllt, dass sich in verschiedenen Punkten durchaus am iPad mini anlehnt. Das N1 soll im kommenden Februar für 249 US-Dollar (ohne Steuern) in China erhältlich sein und anschließend auch in Russland und...

Nokia meldet sich mit iPad-mini-artigem Android-Tablet zurück
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A9-Chips sollen anscheinend wieder bei Samsung vom Band gehen

a9

Wie es den Anschein macht, soll sich Samsung wieder im Rennen um die Chip-Produktion von Apple befinden und bereits die ersten Weichen für eine Produktion des A9-Chips von Apple gelegt haben. Angeblich sollen rund 80 Prozent der Chips, die Apple für das iPhone 6S (Plus) und für das iPad Air 3 benötigt von Samsung kommen und nur noch 20 Prozent von TSMC. Eigentlich sollte dies ganz anders aussehen, da sich das Unternehmen explizit dafür entschlossen hat, nicht mehr bei Samsung zu produzieren. Wie die koreanischen Kollegen aber berichten, soll bei Apple ein technisches Umdenken stattgefunden haben.

Die Nanometer werden entscheidend
Angeblich soll Samsung bereits an einer 14 nm-Technologie arbeiten und TSMC erst über eine 16 nm-Technologie verfügen. Aus diesem Grund will man nun auf Samsung setzen und nicht mehr auf die Konkurrenz. Ob dies wirklich klug ist und ob es sich dann auch wirklich bewahrheiten wird, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Man kann nur soviel sagen, dass sowohl die Chips von TSMC als auch die Chips von Samsung sehr gut sind und für das iPhone optimal zugeschnitten wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 18.11.14

Produktivität

Only Password Free Only Password Free
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Amphetamine Amphetamine
Preis: Kostenlos
Yoink Yoink
Preis: 4,99$ 1,79 €

Fotografie

Collageshine Lite Collageshine Lite
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Antetype Viewer Antetype Viewer
Preis: Kostenlos

Bildung

Gravity Lab Gravity Lab
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Firehose Chat Firehose Chat
Preis: Kostenlos

Spiele

A Bomb Zone A Bomb Zone
Preis: Kostenlos
Ludo Supremo Ludo Supremo
Preis: Kostenlos
Bomb Craft Tnt Bomb Craft Tnt
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South HiRise Deluxe: Schlichtes Lade-Dock für iPhone und iPad

hirise-iconMit dem HiRise Deluxe haben die Zubehörspezialisten von Twelve South eine neue Version ihres mittlerweile seit zwei Jahren erhältlichen Lightning-Docks aus Aluminium am Start. Die Neuvorstellung präsentiert sich technisch überarbeitet und mit zusätzlichen Farbvarianten. Die für uns wichtigste Neuerung zu Beginn: Eine Rändelschraube erlaubt jetzt das schnelle [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade von iOS 8.1.1 auf iOS 8.1 zum Jailbreak mit Pangu8

Apple hat die finale Version von iOS 8.1.1 veröffentlicht und schließt damit den Pangu8 Jailbreak. Ein Jailbreak von iOS 8.1.1 ist zur Zeit nicht mehr möglich, wohl aber das Downgrade auf iOS 8.1. Noch wird iOS 8.1 signiert, doch das kann sich in kürzester Zeit ändern. 

In dieser Anleitung zeigen wir, wie ihr entweder mit einem iOS-Gerät von iOS 7 oder niedriger direkt auf iOS 8.1 kommt oder von iOS 8.1.1 wieder auf iOS 8.1 herunterkommt. Nur mit iOS 8.1 ist der Pangu8 Jailbreak (Hier unsere Jailbreak Anleitung) möglich.

Schritt 1: Stelle sicher, dass du die aktuellste Version von iTunes installiert hast.

Schritt 2: Lade dir iOS 8.1 von unserer Downloaddatenbank herunter.

Schritt 3: Schließe dein iOS-Gerät an den Computer oder Mac an und öffne iTunes. Mache zunächst ein Backup von deinen Dateien (zur Sicherheit) und klicke anschließend mit gedrückter SHIFT-Taste (Windows) oder ALT-Taste (Mac) auf den Button “iPhone wiederherstellen”.

iphonewiederherstellen

Schritt 4: Wähle deine heruntergeladene Firmware aus und lasse iTunes seine Arbeit machen. Danach solltest du dich wieder auf iOS 8.1 befinden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast das Downgrade erfolgreich abgeschlossen.

ALTERNATIV: Sollte iTunes bei den oben beschriebenen Schritten einen Fehler anzeigen, solltest du die Wiederherstellung noch einmal im DFU-Modus durchführen. Dazu das Gerät an den Computer anschließen und ausschalten. Jetzt die Power-Taste (oben rechts) gedrückt halten, bis du das Apple-Logo siehst. Dann die Power-Taste weiterhin gedrückt halten und dazu die Home-Taste (unter dem Bildschirm) gleichzeitig drücken für etwa 10 Sekunden. Nach den 10 Sekunden, die Power-Taste loslassen und abwarten bis iTunes ein Gerät im Wartungszustand anzeigt. Der Bildschirm des Gerätes sollte dabei ausgeschaltet sein. Jetzt mit Schritt 3 fortfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Speicherplatz: iOS 8.1.1 schenkt iPad-Nutzern 500 MB

Eine erfreuliche Begleiterscheinung des gestern verteilten Software-Updates auf iOS 8.1.1 dürfte die Nutzer eines iPads gut stimmen. Denn die Aktualisierung vermindert beinahe unbemerkt den Speicherplatz der Software. Das heißt, ihr habt im Schnitt einen halben Gigabyte mehr Speicherplatz zur freien Verfügung als vorher.

1416325959 Mehr Speicherplatz: iOS 8.1.1 schenkt iPad Nutzern 500 MB

Tech-Journalist Rene Ritchie von iMore hat genau hingeschaut:

After hearing about it from several readers last night, I tested it on a couple iPads in my possession, and in both cases post-update storage availability grew considerably. My iPad mini 3 it went from 7.5 GB remaining to 7.9 GB remaining. My iPad Air 2 went from 40.9 GB to 42.8 GB.

Im Schnitt sind das 500 MB, die Apple irgendwo eingespart hat – sei es durch Streichungen oder Komprimierungen.

In den Einstellungen unter Allgemein -> Info könnt ihr eure verfügbare Kapazität ablesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztest: Logitech Ultrathin Touch Mouse T630

ultrathin-touch-mouse-t630Im heutigen Kurztest haben wir uns die recht neue “Ultrathin Touch Mouse” von Logitech für euch angesehen; eine premium Maus (ich verkneife mir jetzt zu sagen “Mäuschen”) die via Bluetooth funkt und sich an Reisende mit leichtem Gepäck richtet. Kurz zusammengefasst die Vor- und Nachteile und unsere Erfahrungen – zu gewinnen gibt’s diesmal übrigens auch etwas ;-)


touchmouse-neu 007

Verpackung & Lieferumfang

Die Maus kommt in einer transparenten Kunststoffverpackung ins Haus. So schön diese natürlich ist, man hätte sicher auch aus Karton eine edle Verpackung erschaffen können um damit etwas Kunststoff einzusparen. Nun gut. In der Verpackung finden wir neben der Maus nur ein Booklet sowie ein (sehr kurzes) USB Kabel.

touchmouse-neu 002

touchmouse-neu 004 touchmouse-neu 003 touchmouse-neu 002 touchmouse-neu 001

Design, Look & Feel

Die Ultrathin Touch Mouse macht ihrem Namen wahrlich alle Ehre. Solch kompakte und zugleich wunderschön verarbeitete Maus hatten wir bislang noch nicht am Tisch. Was auf den Bildern wie Metall aussieht ist tatsächlich Metall. Die Oberseite wird durch keinerlei Räder oder Tasten unterbrochen, de facto ist die gesamte Maus eine Klickfläche – die Konstruktion ist hierbei ähnlich Apples Magic Trackpad. Einzig ein dunkelgrauer Markenschriftzug unterbricht die mattschwarze Oberfläche, darunter finden wir, fast unsichtbar, eine Status LED die, je nach Betriebszustand, kurz aufleuchtet.

touchmouse-neu 009

Auf der Unterseite finden wir überraschenderweise eine Vielzahl an Schaltern. Da gibt’s zuallererst den Hauptschalter um die Maus zum Stromsparen gänzlich abzuschalten, dann eine Verbindungstaste um die Bluetooth Verbindung einzuleiten sowie einen Schiebeschalter für zwei verschiedene Bluetoothverbindungen. So kann, wenn gewünscht, die Maus problemlos auf Desktoprechner und Laptop verwendet werden. Vorbildlich!

© Logitech

© Logitech

Mittig finden wir die optische Abtasteinheit – wartungsfrei und langlebig. Einziger Nachteil hier – anders als bei z.B. der Performance Mouse MX setzt Logitech hier keinen Sensor ein, der auch auf Glasflächen funktioniert. Das ist insofern schade, als dass man gerade auf Reisen oftmals keinen Einfluss auf die Oberflächen, auf denen man die Maus benutzen muss, nehmen kann. Da kann’s schon mal vorkommen, dass man im Meeting an einem Glastisch sitzt und sich plötzlich mit dem Problem konfrontiert sieht – “wo benutze ich die Maus nun drauf?”.

touchmouse-neu 006

Relativ weit hinten auf der Unterseite befindet sich der Micro USB Anschluss zum Aufladen der Maus. Da die Maus mit ihrem fest eingebauten Akku ungefähr 10 Tage durchhält ist das OK. Schöner wäre natürlich gewesen, wenn der Anschluss an der Vorderseite gewesen wäre um die Maus so tatsächlich nonstop nutzen zu können.  Schön gelöst: In nur einer Minute Ladung (an starken USB Anschlüssen) kann die Maus wieder für eine Stunde benutzt werden.

touchmouse-neu 008

Haptik & Ergonomie

Die Touch Mouse fühlt sich ausgesprochen hochwertig an. Spaltmaße sind quasi nicht vorhanden. Diese Maus ist definitiv den relativ hohen Anschaffungspreis wert. Die matte Oberfläche eignet sich perfekt für die ausführbaren Touchgesten und das Metall verleiht der Maus – gemessen an ihrer Größe (Höhe x Breite x Tiefe): 58,75 x 84,55 x 18,1 mm – ein angenehmes Gewicht (70g).


Das Werbeversprechen, die Maus in selbst die engsten Jeanstaschen noch stopfen zu können geht voll auf.

20140822-22-23-45-t630-8

Natürlich müssen durch die kompakte Bauform Abstriche bei der Ergonomie gemacht werden. Diese Maus eignet sich wirklich nur für kürzere Einsätze und eben speziell auf Reisen, weniger aber wenn sie tagein tagaus in Verwendung ist. Hier führt das kleine Gerät dann doch zu Ermüdungserscheinungen an den Handgelenken. Auch die 10h Akkulaufzeit dürften für einen durchschnittlichen Arbeitstag eher knapp bemessen, für die Dienstreise aber optimal sein.

Gewinnspiel

Die hier vorgestellte Ultrathin TouchMouse T630 gibt’s zu gewinnen. Folge @macmaniacs auf Twitter, retweete den Tweet zu diesem Artikel und hinterlasse einen Kommentar unten. Zeit hast du bis zum 1. Advent, dem 30. November 2014 um 18 Uhr. Der Glückliche Gewinner bzw. die glückliche Gewinnerin wird dann via Email verständigt. Der Rechtsweg ist, wie immer, ausgeschlossen.

Fazit

Wieder mal ein feines Gerät von Logitech. Das schlichte Design passt perfekt zu hochwertigen Notebooks, seien diese nun von Apple oder der Windows Welt, das Gewicht ist angenehm und die Größe optimal auf Reisen. Der fest eingebaute Akku sollte auch auf langen Dienstreisen oder Meetings ausreichen, dürfte aber für einen “normalen” Arbeitstag am Schreibtisch etwas zu klein sein – dafür wurde diese Maus aber auch nicht konstruiert. Gleiches gilt für die Ergonomie – für kurze Einsätze optimal, für die tägliche Anwendung empfehlen wir nach wie vor einen ausgewachsenen Nager. Für ca. 60€ ist dies die derzeit hübscheste Notebook Maus.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyber Monday Countdown: Denon AV Receiver mit AirPlay mit 40 Prozent Rabatt

Es gibt bereits die ersten Vorboten auf den Amazon Cyber Monday 2014. Bereits wenige Tage vor dem Start der Cyber Monday Woche am kommenden Montag hat der Online Händler einen Countdown gestartet und stellt täglich zwei Angebote in den Mittelpunkt. Am heutigen Tag erhaltet ihr einen Denon AV-Receiver mit AirPlay sowie Süßigkeiten mit starken Rabatten.

Denon AV-Receiver 7.2 (WLAN, AirPlay, Spotify Connect, HDMI, DLNA)

denonx1100w

Mit satten 40 Prozent Rabatt bewirbt Amazon den Denon AVR-X1100W 7.2 Surround-AV-Receiver (WLAN, Spotify Connect, Internet-Radio, 5+1 HDMI, DLNA, AirPlay, 145 Watt). Die Features des Gerätes und vor allem der Preis lassen sich sehen. Anstatt 499 Euro braucht ihr nur 299 Euro auf den Tisch zu legen. Das Angebot gilt nur am heutigen Tag.

Zu den Funktionen zählen unter anderem

  • Surround AV-Receiver mit 7x 145 Watt an 6 Ohm
  • Bluetooth, WiFi, Eco Modus
  • Neuester HDMI Standard mit 4k Ulra HD 60 Hz Pass-through und 4:4:4 Farbauflösung
  • 6 HDMI Eingänge (davon 1 Front)
  • DSD Musik-Streaming
  • AIFF Streaming
  • AirPlay
  • DLNA
  • Spotify Connect (Account erforderlich)
  • Steuerung per App möglich

Celebrations Box á 1,5Kg

celebrations

Zwar nicht ganz thematisch passend, möchten wir trotzdem auf das zweite Angebote des heutigen Amazon Cyber Monday Countdowns aufmerksam machen. Es gibt die 1,5Kg Celebrations Box für nur 12,49 Euro. Ihr spart 6 Euro oder 32 Prozent. Darin enthalten ist eine bunte Mischuns aus acht beliebten Marken: MARS, SNICKERS, BOUNTY, MILKY WAY und TWIX mit den Spezialitäten DOVE, DOVE CARAMEL und MALTESERS TEASERS.

Hier geht es zum Cyber Monday Countdown

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Anschlüsse ab nächstem Jahr auch von anderen Herstellern

Alle neu verkauften iOS-Geräte werden mit dem Lightning-Kabel mit dem Computer oder dem Netzteil verbunden. Allerdings hat sich Apple bislang das Monopol offen gehalten, solche Kabel zu verkaufen. Das soll sich ändern: Ab 2015 sollen auch andere Hersteller ihre Produkte mit beigelegtem Lightning-Anschluss verkaufen dürfen.

Einem Bericht von 9to5mac zufolge hat Apple seine MFi-Partner darüber informiert, dass ab Anfang nächsten Jahres auch Lightning-Anschlüsse für Third Party Produkte verkauft werden dürfen. Apple liefert bei der Ankündigung auch ein paar Argumente mit, warum das eine gute Idee ist: Dieser Schritt würde Kosten einsparen für die Partner und allgemein benutzerfreundlicher sein. Denn auf diese Weise kann beispielsweise ganz offiziell ein Dock realisiert werden, ohne, dass ein zusätzliches Kabel notwendig wird.

Außerdem deutet der Bericht darauf hin, dass Apple bereits an einem neuen Lightning-Anschluss arbeitet. Dieser soll dünner werden als der bisherige. Ein kleinerer Anschluss soll es einfacher machen, die iOS-Geräte mit einem anderen Produkt zu verbinden.

Der Lightning-Anschluss wurde erstmals im iPhone 5 verwendet, das 2012 auf den Markt kam. Er ersetzte den klassischen iPod-Anschluss, der bis dahin in iPhone, iPod und iPad verwendet wurde. Er ist deutlich kleiner als der alte Anschluss und kann seitenverkehrt verwendet werden. Problematisch wurde das allerdings für bestehendes Zubehör wie Lautsprecher-Docks, die nun nicht mehr passten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bekommt starke Ende-zu-Ende Verschlüsselung

halloEine überraschende Nachricht: Nur einen Tag nach der Ausgabe seiner aktualisierten iOS-Version hat der Kurznachrichtendienst WhatsApp jetzt eine Verschlüsselungs-Option für Android-Nutzer eingeführt. Die Ende-zu-Ende Verschlüsselung stammt aus dem Repertoire des US-Anbieters Open Whisper Systems – hier in den News – und versorgt WhatsApp mit einer der sichersten, derzeit am Markt erhältlichen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikproduktionssoftware Bitwig Studio: Version 1.1 ist da

Im Frühjahr veröffentlichte die Berliner Firma Bitwig mit Bitwig Studio eine neue Musikproduktionssoftware. Nun kündigte das Unternehmen das erste große Update für das Programm an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: So steuert Ihr Euren Mac mit der Stimme

Heute stellen wir Euch im i-mal-1 wieder ein neues Yosemite-Feature vor: So steuert Ihr Euren Mac mit der Stimme.


– Zunächst geht Ihr in die Systemeinstellungen und wählt “Diktat und Sprache” aus. Dort aktiviert Ihr, falls noch nicht geschehen, “Diktate” und setzt darunter das Häkchen bei “Erweiterte Diktierfunktion verwenden”. Dadurch werden rund 877 MB Daten auf Euren Mac geladen.

Diktat
– Danach geht Ihr, ebenfalls in den Systemeinstellungen, auf “Bedienungshilfen”. Dort scrollt Ihr in der linken Spalte ganz nach unten zu “Diktat”. Hier wählt Ihr dann die Kommandos aus, klickt auf “Erweiterte Kommandos aktivieren” und dann auf fertig.

Diktat Bedienungshilfe

– Öffnet nun den Automator und und wählt Sprachkommando. Jetzt startet eine Audio-Aufnahme.
– In der Film-Mediathek öffnet Ihr das Aufnahme-Tool und startet eine Aufnahme. Dann können Aktionen aufgenommen, benannt und aktiviert werden.
– Wenn jetzt die Diktier-Funktion aktiviert wird und Ihr das Kommando wiederholt, wird auch die dazugehörige Aktion ausgeführt – so einfach geht es.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 18. November (7 News)

Neuer (Diens-)Tag, neuer Ticker. Auch heute gibt es in unserem News-Ticker wieder zahlreiche iOS Spiele News. Also schaut öfter mal vorbei…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview17:09h | Universal

    “Offroad Legends 2” rast Donnerstag in den AppStore

    Nachdem der Release bereits für November angekündigt war, gibt es nun auch einen konkreten Termin für Offroad Legends 2 von Dogbyte Games: 20. November. Ein Blick in den Kalender verrät, dass dies bereits in zwei Tagen ist. Passend dazu gibt es auch bereits einen Release-Trailer:
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview16:56h | Universal

    “The Crew” bekommt mit “The Crew Road Empire” mobilen Ableger

    Ubisofts Next-Gen-Konsolen-Rennspiel “The Crew” kommt auch in den AppStore – allerdings in abgespeckter und anderer Form. The Crew Road Empire ist im neuseeländischen AppStore im Soft-Launch erschienen und ist ein missionsbasiertes F2P-Rennspiel, bei der du eine Crew aus Fahrern managt. Mehr Infos liefern wir euch zum noch nicht terminierten, weltweiten Release.
    The Crew Road Empire iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update15:11h | Universal

    Update 0.10 für “Minecraft – Pocket Edition”

    Die neue Version 0.10 von Mojangs Minecraft – Pocket Edition (AppStore) ist vor wenigen Stunden im AppStore freigegeben worden. Das Update behebt zahlreiche Fehler, verbessert die Optik des Spieles, fügt neue Zäune und Tore und einige weitere neue Features (z.B. Tag und Nacht im Kreativmodus) hinzu.
    Minecraft – Pocket Edition iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview12:01h | Universal

    Trailer des neuen Endlos-Runners “Ms. Kong”

    Nachdem das Spiel in der vergangenen Woche angekündigt wurde, hat Headup Games wenige Tage vor dem Release am Spiele-Donnerstag dieser Woche nun den offiziellen Trailer des neuen Endless-Runners Ms. Kong veröffentlicht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview10:38h | iPad

    Umfangreiches Tutorial-Video zum Brettspiel “The Witcher Adventure Game”

    CD Projekt Red wird noch dieses Jahr das Brettspiel The Witcher Adventure Game in physischer und digitaler (PC, Mac, Android Tablets & iPad) herausbringen. Als Vorgeschmack wurde nun ein fast 15 Minuten langes Tutorial-Video veröffentlicht, das wir euch nicht vorenthalten wollen. Sobald wir mehr Infos zum Spiel sowie einen möglichen Releasetermin erfahren, lassen wir es euch natürlich wissen…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update8:17h | Universal

    iOS 8.1.1 jetzt verfügbar

    Am gestrigen Abend hat Apple iOS 8.1.1 veröffentlicht. Große Neuerungen bietet der 60 Megabyte große Download aber nicht. Die neue Version enthält Fehlerkorrekturen sowie Verbesserungen bei Stabilität und Leistung für iPad 2 und iPhone 4s.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview7:35h | Universal

    “Disney Infinity 2.0” noch dieses Jahr für iPad – und iPhone

    Disney hat bestätigt, dass das bereits für Konsolen erhältliche Disney Infinity 2.0 (AppStore) noch dieses Jahr in den AppStore kommt. Neben den neuen Inhalten und besserer Grafik schafft es dann die bisherige iPad-App auch aufs iPhone.
    Disney Infinity 2.0 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Song gegen den Ebola-Virus: Do They Know It's Christmas 2014

An dieser Stelle ein kurzer Hinweis auf eine Spenden-Single im iTunes Store. 1984 brachte Bob Geldof gemeinsam mit diversen weiteren Stars die erste Version des Songs "Do They Know It's Christmas" heraus, um mit den Verkaufserlösen Spenden gegen die Hungersnot in Äthiopien zu sammeln. 30 Jahre später steht die Single nun in einer Neuauflage erneut im iTunes Store zum Verkauf. In diesem Jahr sollen die Verkaufserlöse für den Kampf gegen den Ebola-Virus in Westafrika eingesetzt werden. Erneut zeichnet Bob Geldof für den Song verantwortlich. Neben ihm wirkten unter anderem Bono, Chris Martin, One Direction, Ed Sheeran, Sam Smith und Ellie Goulding an der Neuauflage mit. In Deutschland gehen € 1,03 von jedem Download des € 1,29 teuren Charity-Songs an den Band Aid Hilfsfond. Wer sich ein schönes Weihnachtslied gönnen und dabei noch etwas Gutes tun möchte, kann die Single über den folgenden Link direkt aus dem iTunes Store laden: Do They Know It's Christmas 2014
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu wenig Speicher, keine Lust auf iCloud? i-FlashDrive Evo hilft

Das iPhone 6 ist schon größer geworden – und ich meine jetzt nicht den Bildschirm, sondern den Speicher. Bis zu 128 Gigabyte Daten fasst der interne Speicher. Auf den ersten Blick eine enorme Menge, aber doch niemals genug für all die Fotos, Lieder, Videos und Apps, die sich im Laufe der Zeit ansammeln.

Datenexport und Sicherung ohne Wolke

Eine praktische Speichererweiterung ist der i-FlashDrive Evo von PhotoFast. Der Speicherstick (8, 16, 32 oder 64 GB) hat auf der einen Seite einen Lightning-Stecker (ab iPhone 5) und auf der anderen einen USB 3.0 Stecker. Somit können die Daten vom iPhone oder iPad auf einen Windows-, Linux- oder Mac-Rechner übertragen werden. Der Speicher-Stick des taiwanischen Herstellers eignet sich für Leute, die den Umweg über Apples iCloud meiden möchten.

Mithilfe der i-FlashDrive-App kann der Nutzer Fotos, Videos, Dokumente aus Apps, Lieder aber auch das Adressbuch (Kontakte) sowie Kalender mit einem Fingertipp auf dem Datenstick speichern. Wer nicht auf Cloud-Dienste verzichten möchte, überträgt via App Daten in die Dropbox oder zieht von dort Daten auf den externen Speicher. Außerdem läßt sich der i-FlashDrive als Rekorder für Sprachaufnahmen verwenden. Beim Start der App zeigt ein Kreis wie viel Speichervolumen noch zur Verfügung steht.

i-Flash Drive Evo

Kalenderumzug scheitert

Wer keine regelmäßigen Backups via iTunes oder iCloud macht, kann mit dem Stick immerhin die wichtigsten Daten sichern. Wobei hier In-App-Daten, SMS, Nachrichten oder WLAN-Passwörter nicht gesichert werden.

Beim Praxistest kam mir die Idee, ob man mithilfe des Datensticks ein Systemumzug bewältigen könnte. Mal angenommen ein Nutzer möchte von iOS auf Android wechseln – rein theoretisch. Die Kalender und das Adressbuch in der iCloud erschweren einen Umzug zum Google-System.

Der i-FlashDrive Evo sichert das Adressbuch im .vcf-Format und die Kalender als iCalender im Format .ics. Somit dürfte einem Umzug zu Google-Adressen und -Kalender nichts im Weg stehen. Doch während der Adressimport bei Google auf Anhieb funktioniert, liefert das Einlesen der iCalender-Daten eine Fehlermeldung: “iCal-/CSV-Datei kann nicht verarbeitet werden…” Schade.

Ein Leichtgewicht

Die durchsichtigen Plastikkappen über den beiden Steckern dürften ruhig etwas fester sitzen, aber ansonsten macht die Verarbeitung einen guten Eindruck. Der i-FlashDrive wiegt gerade mal 17 Gramm und ist 52,5 x 26 x 9 mm groß. In Situationen ohne Datenverbindung ist er die perfekte Alternative für eine Übertragung von Fotos, Musik oder anderen Daten von einem iPhone auf ein anderes iPhone oder iPad. “In einem Markt, in dem der Absatz von Tablets höher als der von herkömmlichen PCs ist, sind wir davon überzeugt, dass Speicher-Lösungen wie der i-FlashDrive eines der am schnellsten wachsenden Segmente innerhalb der Unterhaltungselektronik ist“, sagt Dersan Kacmaz, Marketing Director bei PhotoFast. Den Stick gibt es zu Preisen zwischen 64,95 und 189,95 Euro (UVP), je nach Speicherkapazität im Zubehörhandel und bei Amazon

i-FlashDrive ONE i-FlashDrive ONE
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acky’s Breakout Reloaded: Verrückter neuer Brickbreaker im knallbunten Retro-Look

Das Genre der Brickbreaker-Games ist auch im App Store immer noch für Überraschungen gut. Acky’s Breakout Reloaded gehört definitiv dazu.

Acky's Breakout Reloaded 1 Acky's Breakout Reloaded 2 Acky's Breakout Reloaded 3 Acky's Breakout Reloaded 4

Acky’s Breakout Reloaded (App Store-Link) ist vor wenigen Tagen im deutschen App Store erschienen und lässt sich dort zum Preis von 2,69 Euro auf iPhones, iPod Touch oder iPads laden. Für die Installation ist neben knapp 39 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 5.0 oder neuer auf dem iDevice erforderlich – daher können auch ältere Geräte in den Genuss dieses Spiels kommen. Eine deutsche Lokalisierung besteht allerdings nicht, man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Auch ich habe in meiner App Store-Vergangenheit bereits einige Brickbreaker ausprobiert – allerdings bin ich nie an einen so bunten und mit Hang zu Trash versehenen Titel wie Acky’s Breakout Reloaded geraten. In insgesamt mehr als 200 Leveln versucht man wie für das Genre üblich, eine Kugel im Spiel zu halten und mit ihr Gebilde aus Blöcken zu zerstören. Daher auch die englische Bezeichnung „Brickbreaker“. Gesteuert wird die eigene Plattform, von der man die Kugel immer wieder ins Feld zurückschnellen lässt, mit einfachen Wischgesten auf dem Screen.

Im Spiel können neue Bälle generiert werden

Damit das ganze Gameplay nicht schon nach kürzester Zeit langweilig wird, hält auch Acky’s Breakout Reloaded eine Menge Bonus-Gegenstände bereit, die sich in einigen der Blöcke verstecken und vom Spieler über die Plattform eingesammelt werden müssen. So gibt es neben Plattform-Vergrößerern auch Kugel-Entschleunigungs-Items oder eine Kugelwinkel-Vorhersage, die aufzeigt, wo in etwa die Kugel auftreffen wird.

Eine Besonderheit von Acky’s Breakout Reloaded ist jedoch die Möglichkeit, über farbige Bonus-Items sogenanntes „Ether“ einzusammeln, mit dessen Hilfe dann im Spielverlauf zusätzliche Bälle ins Spiel integriert werden können. Für einen neuen Ball ist eine bestimmte Menge jeder der beiden Farben notwendig, der dann über einen kleinen Button am oberen linken oder rechten Bildrand erstellt und ins Spiel gebracht wird.

Bedingt durch die kunterbunten, leicht pixeligen Grafiken und einem meiner Ansicht nach schon nach kurzer Zeit schwer zu ertragenden Soundtrack im 80s-Stil kreiert Acky’s Breakout Reloaded ein gewisses Retro-Feeling, das seinen eigenen Charme hat. Negativ zu vermerken ist allerdings die Integration von In-App-Käufen, die man sich bei einem Casual Game für 2,69 Euro durchaus auch hätte sparen können.

Mit ihnen können kleine Pizza-Stücke erworben werden, die man zwar auch bei bestandenen Leveln sammeln kann, aber in größerer Anzahl nur mit barer Münze erhältlich sind. Mit ihnen kann der Spieler weitere Charaktere, Upgrades oder kleine Haustiere, die dann mit auf der Plattform umherschwirren, freischalten. Unbedingt notwendig zum Spielen sind die In-App-Käufe sicherlich nicht, allerdings hätten die Developer von Isotope 244 auf diese Option auch verzichten können. Einen Blick auf den folgenden Trailer solltet ihr aber auf jeden Fall werfen, um zu sehen wie verrückt Acky’s Breakout Reloaded

Der Artikel Acky’s Breakout Reloaded: Verrückter neuer Brickbreaker im knallbunten Retro-Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Sony präsentiert neuen 21MP Kamerasensor mit 4K-Videos

Seit mehreren Jahren setzt Apple bei seiner iPhone-Familie auf einen 8MP Kamerasensor. Nichtsdesototrotz hat der Hersteller Jahr für Jahr das verbaute Kamerasystem verbessert. Eine größere Blende, Bildstabilisierung, True Tone Blitz, Zeitraffermodus, Zeitlupenvideos, Cinematic Videostabiliserung und Panoramafunktion gelten als Stichworte. Apples Kamerasensor-Lieferant Sony hat nun einen neuen 21MP Sensor mit 4K Videoaufnahmen sowie einem deutlich verbessertem Autofokus vorgestellt. Dieser bzw. ein Schwestermodell der Serie könnte beim iPhone 6S zum Einsatz kommen.

sony_21mp_iphone6s

Der neue Sony Kamerasensor der Exmor RS Reihe hört auf den Modellnamen IMX230 und stellt bei einer Größe von 7x4mm eine Auflösung von 5344 x 4016 Pixel dar. Der Hersteller setzt auf gestapelte CMOS-Senosren und verspricht keine Qualitätseinbußen bei der Bildqualität bei dieser hohen Auflösung.

Zudem setzt der Sensor auf 192 Autofokus-Punkte, um einen besseren Autofokus zu ermöglichen. Insbesondere bei bewegten Motiven soll dieser Vorteil zum Zuge kommen. Zudem ermöglicht der neue IMX230 Sensor von Sony hochauflösende 4K Videos bei 30 Bildern pro Sekunde. Setzt der Anwender auf HD-Aufnahmen mit 720p so kann der Sensor 120 Bilder pro Sekunde aufnehmen.

Wie eingangs erwähnt, legt Apple seinen Fokus nicht unbedingt auf hohe Megapixel. Zudem soll die Serienfertigung dieses Sensors erst im April 2015 starten. Dies könnte für Apples iPhone 6S Planungen zu spät sein. Gleichzeititg hat Sony auch eine 16MP Variante des Chips vorgestellt, der schon ab Anfang 2015 in die Serienproduktion geht. Vielleicht ein heißer Kandidat für das iPhone 6S.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp macht Sprung nach vorn bei Sicherheit

WhatsApp hat mit dem letzten (Android-)Update bei der Sicherheit einen großen Schritt nach vorngemacht.
Ab sofort werden Nachrichten standardmäßig mit der sicheren End-zu-End-Verschlüsselung versehen. Das bedeutet, dass die Nachrichten nur vom Sender und Empfänger gelesen werden können – WhatsApp selbst hat keinen Zugriff mehr.

WhatsApp Open Whisper Systems

Um diese Verschlüsselung zu gewährleisten, haben sich die Macher mit Open Whisper Systems zusammengeschlossen. Dieses Unternehmen stellt eine extrem sichere und quelloffene Lösung bereit. Wann ein iOS-Update mit der Sicherheits-Verbesserung aufschlägt, ist unklar, wie TheVerge berichtet. Bis dahin könnt Ihr iMessages oder Messenger wie Threema nutzen, die bereits auf End-zu-End-Verschlüsselung setzen.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(137805)
Gratis (iPhone, 35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apples fehleranfälligste iOS-Version bislang

ios8Die Zahlen liegen vor: Unter iOS 8 ist die durchschnittliche App-Absturz-Rate rund 60% höher als noch unter iOS 7. Eine Ergebnis, zu dem die Performance-Analysten der Webseite Crittercism kommen und damit eine ähnliche Einschätzung von Christina Bonnington bestätigen. So häufen sich nicht nur die im Einsatz beobachteten Fehler, die Einträge in Apples Diskussions-Forum und die Beiträge innerhalb der Apple-Community, auch die von Apple ausgegebenen Update-Notizen listen im Jahresvergleich immer mehr Fehlerbehebungen. Vergleicht man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp führt End-to-End-Verschlüsselung ein

WhatsApp will seine Nachrichten zukünftig sicher verschlüsseln. Wie TheVerge mitteilt, hat der Messenger bereits damit begonnen, in Android die ersten Nutzer mit einer nativen End-To-End-Verschlüsselung zu schützen. Wann die Funktion für iOS kommt, ist noch nicht klar.

1416324707 WhatsApp führt End to End Verschlüsselung ein

Damit stellt sich der plattformweite Chat-Dienst erstmals der anhaltenden Kritik einer fehlenden Verschlüsselung. Die Codierung stammt vom Open-Source-Entwickler Open Whisper Systems und gilt als eine der sichersten im Messaging-Business. Selbst WhatsApp soll dadurch künftig keinen Zugriff mehr auf die Daten haben und auch bei behördlichen Anfragen keine Auskunft geben können. Eine End-To-End-Verschlüsslung lässt sich nur von zwei Parteien, den beiden Chatpartnern, öffnen.

We’ve been working with WhatsApp for the past half year, and have learned a lot through the process of deploying the TextSecure protocol at the scale of hundreds of millions of users. We’re excited to incorporate what we’ve learned from this integration into our future design decisions, and to bring this experience to bear on integrations that we do with other companies and products in the future.

Seit einigen Tagen soll die Funktion allen Android-Usern schon bereitstehen, sechs Monate habe es gedauert, das Feature auszurollen – iOS dürfte in Kürze folgen. Das Ganze macht letztendlich nur Sinn, wenn alle WhatsApp Nutzer involviert sind.

mzl.wbfjjuof.128x128 75 WhatsApp führt End to End Verschlüsselung ein WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Zubehör bald mit Buchse und kompakterem Stecker

Apple arbeitet verschiedenen Berichten zufolge an einem verbesserten Lightning-Stecker, der etwas kompakter ausfallen soll. Die Kontakte und das grundsätzliche System wolle Apple jedoch beibehalten , womit sich bisheriges Lightning-Zubehör weiterverwenden lässt. Darüber hinaus plane Apple auch, Drittherstellern die Lightning-Buchse zur Verfügung zu stellen , die bislang nur im iPad, iPhone und...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Rekord: fast 40 Millionen T-Mobile Verträge im D1-Netz!

Telekom Rekord: fast 40 Millionen T-Mobile Verträge im D1-Netz! auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr Das D1 Netz der Deutschen Telekom aka T-Mobile führt die deutsche Mobilfunkbranche an und blickt auf fast 40 Millionen D1-Anschlüsse im “besten Netz”. Seit drei Jahren befindet sich somit das die Telekom in Deutschland weiter im Aufwärtstrend und kann den Vorsprung auf Vodafone weiter ausbauen. Insgesamt gab es im vergangenen Quartal 117,3 Millionen Mobilfunkanschlüsse bzw. aktive Simkarten in Deutschland – fast ein Drittel entfällt somit auf das D1-Netz und Simkarten der Tochter Congstar oder der Telekom selbst. Auf dem zweiten Platz ist weiterhin Vodafone zu finden, allerdings zeichnet sich über die letzten Jahre sich ein Rückgang der Anschlüsse im D2-Netz ab. Die beiden E-Netze E1 (E-Plus, BASE) und das E2-Netz (O2-Netz) liegen zwar im einzelnen betrachtet hinter den beiden Platzhirschen – durch den Zusammenschluss von O2 und E-Plus im Telefonica Mutterkonzern führen diese jedoch “eigentlich” die Statistik an. Telekom Rekord: fast 40 Millionen T Mobile Verträge im D1 Netz! infografik 1156 Mobilfunkanschluesse in Deutschland n

“Das beste Netz der Telekom” führt in Deutschland

Die Telekom kann die Anzahl an Mobilfunkanschlüssen im D1 Netz weiter erhöhen. Die Statistik zeigt jedoch lediglich die Entwicklung bis Q3 2014 an – die Auswirkungen des iPhone 6 Verkaufsstartes sind daher noch nicht in dieser Übersicht zu sehen. Vor allem die Telekom iPhone 6 Angebote mit Vertrag sowie die neuen MagentaMobil Tarife der Telekom dürfte die Führung von T-Mobile Verträgen in Deutschland weiter ausgebaut haben.
Interessant ist auch die Entwicklung der Mobilfunkanschlüsse im D2-Netz. Einige Provider und Reseller wie beispielsweise 1und1 bietet neben Tarifen im Vodafone D2-Netz nun auch vermehrt die günstigeren E-Plus Tarife an. Dies zeigt sich unter anderem auch an den gestiegenen Anzahl deutscher Anschlüsse im E1-Netz bzw. E-Plus Netz.

Neues iPhone 6 nicht dabei!

Bei der Betrachtung dieser Auswertung sollte jedoch bedacht werden, dass der Apple iPhone 6 Produktlaunch nicht Bestandteil dieser Statistik ist. Während das iPhone 6 bei BASE und E-Plus noch immer nicht erhältlich ist dürfte die Telefonica Schwester O2, die das iPhone 6 auf Raten bzw. in Ratenzahlung anbietet weitere Kunden gewonnen haben. Wir sind gespannt, wie sich die Verteilung im weiteren Jahresverlauf bis Ende 2014 gestaltet und welchen Einfluss die Angebote mit iPhone 6 Vertrag bei Telekom, O2 und Vodafone auf die Anzahl an neuen Mobilfunkverträgen in Deutschland hat. (Quelle: Statista) Der Beitrag Telekom Rekord: fast 40 Millionen T-Mobile Verträge im D1-Netz! erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Patent für Computer-Maus mit Scanner und Display

Apple Magic Mouse

Apple hat vom US-Patent- und Markenamt ein neues Patent für Scanner-Technologie in einer Computer-Maus zugesprochen bekommen. Konkret geht es um chromatische Sensoren in einer Computer-Maus. Apple hat unter der Nummer 8,890,815 vom US-Patentamt ein neues Patent für eine Computer-Maus zugesprochen bekommen. Angemeldet wurde dieses bereits am 30. September 2009. Als Erfinder werden Brett Bilbrey und Michael F. Culbert genannt. Chroma-Sensoren in Computer-Maus Apples Patent sieht vor, dass in einer Computer-Maus chromatische Sensoren eingebaut werden, die die Oberfläche abscannen, auf der die Maus arbeitet. Anhand des Scans wird dann die Arbeitsweise der Maus per Software angepasst, z. B. die Abtastrate. Im Patent (...). Weiterlesen!

The post Neues Apple-Patent für Computer-Maus mit Scanner und Display appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet den Lightning-Anschluss angeblich für Dritte

Die neuen iPhones

Einem Bericht zufolge können Accessoire-Hersteller künftig Apples Lightning-Anschluss in ihre Geräte integrieren. Ein iPhone-Zusatzakku ließe sich dadurch durch ein Lightning-Kabel aufladen statt per Micro-USB.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Rego – Lieblings-Orte sicher sammeln

Rego, unsere App des Tages, speichert Eure Lieblings-Orte. Die neue Version 2.1 bringt Features wie Ordner oder bessere Karten-Integration.

Rego ist perfekt für alle Reisenden, Wanderer und Entdecker, die verfolgen wollen, wo sie schon einmal gewesen sind. Aber auch Stadt-Touris können die App nutzen, um Ihre Lieblings-Kneipe oder ein tolles Café wiederzufinden. Ihr könnt auf verschiedene Weise Orte sichern: über ein Suchfeld, Koordinaten, Kontakt-Infos und seit Kurzem auch durch Antippen eines beliebigen Punktes auf einer integrierten Karte.

rego_1

Zu den Orten könnt Ihr dann noch Text-Infos und Fotos hinzufügen, um Eure Erinnerungen an Erlebnisse außer Haus frisch zu halten. Organisiert werden die Orte in Ordnern, nach dem Alphabet und danach, wann Ihr sie zuletzt aufgesucht habt.

rego_2

Das Ganze ist zunächst einmal komplett privat; Rego nutzt eine lokale App-Datenbank. Ihr könnt aber jederzeit, wenn Ihr wollt Sammlungen von Orten und Fotos ins Netz hochladen und mit Freunden teilen. Unser Fazit: Tolle UI, vielseitige Funktionen und absolut sicher. Rego ist eine empfehlenswerte App zum privaten Sammeln von Orten und Erinnerungen, die im Gegensatz zu Foursquare mehr Privatheit garantiert. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, englisch)

Rego - Bookmark your favorite places Rego - Bookmark your favorite places
(38)
4,49 € (iPhone, 8.1 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Musik: Mixcloud-App fürs iPad optimiert

mixcloud-iconDie Mixcloud zeigt sich iPad-Besitzern gegenüber freundlich gesinnt. Mit Version 6 gibt es die App des Streamingdienstes nun auch für das Apple-Tablet optimiert. Mixcloud ist vielleicht ein wenig mit Soundcloud vergleichbar, bietet allerdings keine Downloads, hat im Gegensatz dazu jedoch deutlich mehr namhafte Künstler und Quellen im Programm. Das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Entwicklungsumgebung 4D

Die Entwicklungs- und Datenbankumgebung 4D ist in der Version 14.3 erschienen. Diese ist für das neue Betriebssystem OS X Yosemite zertifiziert und behebt diverse Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mosaic-Spiel mit über 700 Levels als Vollversion gerade kostenlos für das iPad

World Mosaics Collection 2 HD IconDas Knobelspiel World Mosaics Collection 2 HD – A Puzzle Adventure Game (Full) von Big Fish Gamesgibt es aktuell statt für 2,69 Euro kostenlos. Dieses iPad-Spiel bietet Dir über 700 Zahlenpuzzle, in denen Du auf Spielfeldern mit 100 Feldern die richtigen Felder zu Lichtfeldern machst, die in der Addition senkrecht und waagrecht die vorgegebenen Zahlen erreichen..

Oben und links an der Seite findest Du für jede Zeile oder Reihe die Angabe, wieviele Lichtfelder es in der jeweiligen Reihe geben darf, diese sollst Du auf den richtigen Positionen platzieren. Das Puzzle geht nur auf, wenn in allen Zeilen und Reihen die richtige Anzahl und die richtige Position der Lichtfelder angetippt wurde.

Zur Erleichterung gibt es die Möglichkeit, Pins auf diejenigen Felder zu stecken, von denen man bereits weiß, dass diese kein Lichtfeld sein können. Auch zwei Zahlen für eine Zeile sind ein Vorteil. Wenn dort zum Beispiel “1 3″ steht, bedeutet das, dass ein Lichtfeld allein und dann mit Abstand noch mal drei Lichtfelder zusammen angetippt werden sollen.Eine weitere Hilfe kann es sein, das entstehende Bild vorauszuahnen: Oben links steht nämlich, was die Lichtfelder abbilden werden.

Die Puzzle sind sehr logisch und deshalb auch lösbar. Man darf sich in den Anfangsleveln nur zwei Fehltipper leisten, beim dritten Fehler ist der Level nicht geschafft. In höheren Levels werden mehr Fehler erlaubt, aber da sind die Aufgaben auch nicht mehr so einfach.

Um die Level herum werden Geschichten und Fakten aus der Geschichte erzählt, das ist nicht so gut gemacht. Insofern sehe ich das Spiel weniger als ein Abenteuerspiel als vielmehr ein gutes Puzzle. Und das ist ja auch nicht schlecht. Man braucht doch nicht bei jeder App einen Alleskönner, der dann doch nicht alles kann. Einige der erfolgreichsten Apps konzentrieren sich auf eine Spielart und sind dadurch besonders beliebt.

Die Mosaic Collection kommt ohne In-App-Käufe aus – Werbung für andere Spiele des Herausgebers wird am Anfang eingeblendet, danach habe ich keine Werbung mehr gesehen.

Das Spiel ist das Richtige für ruhige Minuten auf dem Sofa.

World Mosaics Collection 2 HD – A Puzzle Adventure Game (Full) läuft auf iPads ab iOS 6.0 oder neuer. Die App ist in englischer Sprache und belegt 136 MB Speicherplatz. Der Normalpreis liegt bei 2,69 Euro.

World Mosaics Collection 2 HD Screenshots

Dioe ersten von den über 700 Leveln liessen sich ganz einfach lösen, weil immer Reihen mit nur einem Lichtpunkt und andere mit 10 Lichtpunkten dabei waren. Die Schwierigkeit dürfte aber deutlich zunehmen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Port: Bald auch für euer Zubehör

Apple geht einen großen Schritt auf seine Zubehör-Industrie zu: In Bälde erlaubt es der Konzern, auch Produkte Dritter mit einem Lightning-Kabel zu verbinden.

Bisher konnten Lautsprecher oder mobile Akkus stets nur mit einem Micro-USB-Kabel geladen werden. Grund dafür war, dass es Apple niemandem erlaubte, Lightning-Schnittstellen in seine Hardware zu integrieren. Künftig wird sich dies ändern. Auf einer "MFi" (Made For iPhone)-Konferenz kündigte das Unternehmen an, Lightning-Ports auch in Zubehör zu legitimieren.

1416321918 Lightning Port: Bald auch für euer Zubehör

Das gestaltet die Nutzung des Produktes wesentlich einfacher. Der Anwender braucht für das Laden des iPhones und der Soundbox bzw. des Akkus künftig nur ein Kabel mitzunehmen. Apple will überdies auch ein spezielles, abgespecktes Lightning-Kabel bereitstellen, das die Zubehör-Fertiger mitliefern könnten. Im Gegensatz zur konventionellen Variante, kann das neue Kabel keine Daten übertragen und damit nur zum Aufladen der Produkte genutzt werden.

Ab 2015 sollen die ersten Geräte mit einem Lightning-Port erscheinen, berichtet 9to5Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drag-and-Drop-Hilfe Yoink: Größeres Update, kleinerer Preis

Die Mac-Software, die als "Zwischenablage für Dateien" dient, wurde für OS X 10.10 Yosemite angepasst und bringt weitere Neuerungen. Vorübergehend gibt es Yoink billiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rock Zombie: Hack’n’Slash mit drei Rock-Amazonen

Auch das vergangenen Woche im AppStore erschienene Actionspiel Rock Zombies (AppStore) von Indie-Entwickler Quaternion Games wollen wir euch genauer vorstellen. Das Hack’n’Slay kann als Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden, ist aber nur eine abgespeckte Testversion. Den vollen Umfang von 20 Leveln gibt es für 2,69€ per IAP.

Drei junge Hexen bilden nicht nur die Rockband Rock Zombies, sondern versuchen mit ihren magischen Fähigkeiten auch noch die Menschheit vor dunklen Mächten zu beschützen. Zombies haben mal wieder die Welt ins Visier genommen, mit der E-Gitarre als Schlagwerkzeug metzelst du dich durch die düsteren Umgebungen des Spieles. Dabei bietet das Spiel drei Schwierigkeitsgrade und ebenso viele Charaktere – weiblich, leicht bekleidet und mit Rundungen an den richtigen Stellen…
Rock Zombie iPhone iPadRock Zombie iOS
Per Taps bewegst du dich durch die Gegend und attackierst Feinde. Mit einem Wischer rollst du in die entsprechende Richtung, um angriffen auszuweichen. Schüttelst du das Gerät, führst du entsprechend des Füllstandes deiner Magieleiste Spezialangriffe aus. Kassetten heilen dich, Schallplatten bringen dir ein Extra-Leben ein, Giftfässchen füllen deine Magie auf, Münzen lassen dich spezielle Dinge wie neue Instrumente und Kostüme freischalten – also nicht links liegen lassen. Zudem warten Bosskämpfe darauf, von dir gemeistert zu werden…

Leider springt die Kamera in den 2.5D-Leveln ab und zu um, was wohl mehr Dynamik ins Spiel bringen soll, aber irgendwie eher nervt. Zudem mussten wir auf einem iPhone 6 gelegentliche Grafikfehler feststellen und die Steuerung ist auch nicht die Präzision in Reinkultur. Insgesamt ist Rock Zombies (AppStore) ein im Ansatz vielversprechendes Hack’n’Slash, dem noch etwas Feintuning guttun würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite 10.10.1: WiFi-Probleme behoben?

Am gestrigen Abend hat Apple nicht nur iOS 8.1.1 zum Download bereit gestellt, auch OS X Yosemite 10.10.1 wartet auf den Apple Servern. Aus dem Beipackzettel geht hervor, das sich Apple primär um Fehlerbehebungen und nicht um neue Funktionen gekümmert hat. Unter anderem hat sich Apple WiFi-Problemen gewidmet, die in den letzten Wochen im Zusammenhang mit OS X Yosemite 10.10 aufgetaucht waren.

osx_yosemite

OS X Yosemite 10.10.1 mit WiFi-Problemen?

Wir selbst konnten die WiFi-Probleme unter OS X 10.10 auf mehreren Macs nicht feststellen. Von daher verspüren wir hinsichtlich der WiFi-Leistung vor und nach dem Update keinerlei Unterschied. Eure Rückmeldungen zu OS X 10.10.1 sind fast ausschließlich positiv. Insbesondere Anwender mit WiFi-Probleme können aufatmen, da sich ihr Mac wieder ordnungsgemäß mit dem Router verbindert.

So schreibt uns beispielsweise Richard (Danke):

Hallo Macerkopf-Team,

ich wollte nur kurz bescheid sagen, dass sich die WLAN-Probleme nach dem Update auf OS X 10.10.1 in Luft aufgelöst haben. Gab es zuvor Verbindungsabbrüche sowie teils langsame Verbindungen, sind die Probleme komplett verschwunden. Ich nutze ein MacBook Pro mit Retina Display sowie eine FRITZ!Box.

Viele Grüße Richard

Die Kollegen von Macrumors machen darauf aufmerksam, dass die Probleme bei vielen Anwender verschwunden sind. Ein paar Anwender klagen allerdings immer noch über WiFi-Probleme. Verbindungsabbrüche und langsame Verbindungen liegen in einigen Fällen vor. Auf ein bestimmtes Mac-Modell, einen Router oder eine bestimmte Netzwerkkonfiguration lassen sich diese allerdings nicht zurückführen.

Wie sieht es bei euch aus? Hattet oder habt ihr WiFi-Probleme unter OS X Yosemite?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S oder iPhone 7: Die ersten Gerüchte

Das geschah bisher: Apple hat gerade erst iPhone 6 und iPhone 6 Plus gelauncht. Nun gibt’s die ersten Gerüchte zu 6S oder iPhone 7.

Der Name: Hier sind Spekulationen Tür und Tor geöffnet. Aber abgeleitet aus den bisherigen Namensgebungen gilt: Es dürfte eher “6S” werden. Das Jahr nach großen Modell-Launches ist eher ein Zwischenjahr. Von daher: iPhone 6S und iPhone 6 Plus S (was zugegeben komisch klingt) sind wohl am wahrscheinlichsten.

Der Chip: Laut Berichten aus Asien hat Apple für 2015 bereits schon wieder den großen Rivalen Samsung als Hauptlieferanten für die A9-Chips auserkoren. Bestätigt sind die Berichte von offizieller Seite natürlich noch nicht. Samsung soll sowohl die 2015er iPhones als auch die 2015er iPads bedienen.

Die Kamera: Im iPhone 6 gab es nicht wirklich ein großes Kamera-Update. Bei der nächsten Generation könnte das anders sein: Sony hat einen neuen Sensor vorgestellt, der 4K Videos mit dem iPhone ermöglichen würde. Im April 2015 soll der Sensor mit dem Namen Exmor RS IMX230 lieferbar sein. Zusammen mit einem 21-MP-Sensor könnte der Sensor auch DSLR-Qualität beim Auto-Fokus bieten. Wenn, ja wenn Apple sich von Sony beliefern lassen möchte.

iPhone 6 Kamera Linse Ansicht

Display: Ein Patent auf widerstandsfähigere Saphirglas-Displays hat Apple in der Tasche. Nach den Irrungen und Wirrungen mit Zulieferer GT Advanced muss ein neuer Fertiger her. Dass Apple ein 3D-Display plant, haben wir schon ins Reich der Fabeln verwiesen.

Extra-Überraschungen: Zurück nach Asien. Die dortige International Business Times kommt mit dem Gerücht aus der Deckung, dass das nächste iPhone einen Beamer an Bord haben könnte. Vorbild wäre hier Samsungs Galaxy Beam 2. Auch im Lenovo Yoga, einem wendigen Tablet, ist ein Beamer verbaut. Rein technisch hätte hier Apple wohl leichtes Spiel. Die Frage ist, ob sich User einen Beamer überhaupt vorstellen können.

Was wünscht Ihr Euch im nächsten iPhone 6S oder iPhone 7?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (18.11.)

Heute ist Dienstag der 18. November. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

FINAL FANTASY FINAL FANTASY
(549)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 84 MB)
FINAL FANTASY II FINAL FANTASY II
(269)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 147 MB)
Final Fantasy III Final Fantasy III
(475)
14,99 € 6,99 € (iPhone, 204 MB)
FINAL FANTASY III for iPad FINAL FANTASY III for iPad
(191)
14,99 € 6,99 € (iPad, 200 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(388)
14,49 € 6,99 € (uni, 429 MB)
FINAL FANTASY IV: THE AFTER YEARS
(20)
14,49 € 6,99 € (uni, 458 MB)
FINAL FANTASY V FINAL FANTASY V
(138)
14,49 € 6,99 € (uni, 137 MB)
FINAL FANTASY VI FINAL FANTASY VI
(118)
14,49 € 9,99 € (uni, 488 MB)
Puddle Puddle
(33)
2,69 € 0,89 € (uni, 264 MB)
Wooords Wooords
(17)
2,69 € 1,79 € (uni, 16 MB)

DayD Tower Rush HD DayD Tower Rush HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 218 MB)

Fingle Fingle
(95)
2,69 € 0,89 € (iPad, 38 MB)

Bounden Bounden
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (iPhone, 40 MB)

Brightstone Mysteries: Hotel des Übersinnlichen (Full)
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (iPhone, 307 MB)

Ettetetta Ettetetta
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 7.2 MB)

Baphomets Fluch: The Director’s Cut
(5429)
4,49 € 0,89 € (uni, 418 MB)

Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)

Worms 2: Armageddon
(5542)
4,49 € 0,99 € (uni, 205 MB)

Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(67)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 267 MB)

Worms Crazy Golf HD Worms Crazy Golf HD
(47)
4,49 € 0,89 € (iPad, 265 MB)

WORMS WORMS
(3556)
4,49 € 0,99 € (iPhone, 128 MB)

Worms HD Worms HD
(218)
4,49 € 0,99 € (iPad, 150 MB)

Alien Breed Alien Breed
(62)
0,99 € 0,89 € (uni, 43 MB)

Champ Cars Speedway Champ Cars Speedway
(104)
0,89 € Gratis (uni, 47 MB)

Bézier Bézier
(17)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UBER blamiert sich, Samsung wird kleiner, FitBit vor Gericht

superUBER blamiert sich Emi Michael, der stellvertretende Chef der privaten Taxi-Konkurrenz von UBER hat sich im Rahmen eines Business-Dinners über die freien Journalistin Sarah Lacy in Rage gesprochen und angedroht, das Privatleben der UBER-Kritikerin unter die Lupe zu nehmen. Lacy hatte auf dem Online-Portal Pando Daily [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (18.11.)

Am heutigen Dienstag, 18. November, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Grafio - Diagrams & ideas Grafio - Diagrams & ideas
(125)
7,99 € 5,49 € (uni, 60 MB)

iA Writer Pro iA Writer Pro
(45)
8,99 € 4,49 € (uni, 14 MB)

iA Writer iA Writer
(869)
4,49 € 0,89 € (uni, 5.2 MB)

PDF Connoisseur – Anmerkungen, Scan, Texterkennung und ... PDF Connoisseur – Anmerkungen, Scan, Texterkennung und ...
(12)
8,99 € 5,99 € (iPhone, 40 MB)

Aufgabenliste und Erinnerungen - Pocket Lists Aufgabenliste und Erinnerungen - Pocket Lists
(426)
3,59 € 1,79 € (uni, 21 MB)

Liegestuetze Liegestuetze
(14)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.8 MB)

DraftCode PHP IDE DraftCode PHP IDE
(5)
7,99 € 5,49 € (uni, 17 MB)

Aufnahme-Profi Recorder Aufnahme-Profi Recorder
(10)
4,49 € Gratis (uni, 2.9 MB)

Human Anatomy Atlas – 3D Anatomical Model of the Human Body Human Anatomy Atlas – 3D Anatomical Model of the Human Body
(139)
21,99 € 17,99 € (uni, 557 MB)

World Recipes - Cook World Gourmet World Recipes - Cook World Gourmet
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 53 MB)

Orderly - Tasks & To Do Lists Orderly - Tasks & To Do Lists
(9)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.2 MB)

Foto/Video

Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (iPhone, 34 MB)

Fotofußabdruck - Ihr Fotoalbum auf der Landkarte Fotofußabdruck - Ihr Fotoalbum auf der Landkarte
(28)
2,69 € Gratis (iPhone, 5.3 MB)

Finger Painter for iPad Finger Painter for iPad
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 48 MB)

TapFX TapFX
(24)
0,89 € Gratis (iPhone, 47 MB)

BrushFX BrushFX
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 47 MB)

FilterMania 2 FilterMania 2
(58)
0,89 € Gratis (iPhone, 22 MB)

WowFX WowFX
(46)
0,89 € Gratis (iPhone, 130 MB)

WowFX HD WowFX HD
(21)
0,89 € Gratis (iPad, 134 MB)

PopFX PopFX
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 47 MB)

Musik

Kinder

Sago Mini Ocean Swimmer Sago Mini Ocean Swimmer
(20)
2,69 € Gratis (uni, 57 MB)

Mein Spielhaus - My PlayHome Mein Spielhaus - My PlayHome
(68)
3,59 € 0,89 € (uni, 113 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler wenden sich von Google Glass ab!

google-glasses-lead

Lange hat man bei Google gehofft, dass sich Google Glass in den meisten Ländern, aber vor allem in den USA, durchsetzen wird. Momentan sieht es aber nicht danach aus, dass dies der Fall sein wird. Nun gibt es einen weiteren Rückschlag, da sich die Entwickler von Apps nun auch vom Gerät abwenden und vorerst keinen Nutzen mehr in der Technologie sehen. Viele sehen keinen Erfolg in der Entwicklung von Apps und auch die Nutzungsrate ist sehr gering. Wie wir schon bei anderen Plattformen gesehen haben, steht und fällt ein Gerät mit dem App-Angebot, welches dahinter steht.

Google selbst möchte sich dazu nicht äußern und ist immer noch in der Entwicklungsphase des Gerätes. Somit kann man jetzt noch keinen Schlussstrich unter das Kapitel ziehen, aber es lässt sich feststellen, dass das Interesse am Produkt deutlich gesunken ist und somit auch die Erfolgschance sich künftig am Markt zu etablieren. Vielleicht ist die Zeit einfach noch nicht reif für eine Datenbrille.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank DE bekommt Cloud-Datensicherung, aber keine Synchronisation

Die Banking-App OutBank DE kann die Konto-Daten ab sofort in die Cloud exportieren und auf anderen Geräten importieren.

OutBank DEDer Umzug vom einen auf das andere Gerät wird mit der Banking-App OutBank DE (App Store-Link) ab sofort etwas leichter. In der heute veröffentlichten Version 1.2.0 für iPhone und iPad sind insgesamt 37 Verbesserungen enthalten, unter anderem eine Datensicherung via iCloud oder Dropbox. Eine echte Synchronisation aller Daten, wie etwa der bereits gelesenen Umsätze, ist allerdings noch nicht vorhanden.

“Die neue Datensicherungsfunktion via iCloud oder Dropbox erlaubt die Übertragung einer Datensicherung von einem iOS-Gerät auf ein anderes. Natürlich sind Ihre Daten bestens gesichert. Sie werden verschlüsselt auf dem jeweiligen Online-Speicher abgelegt und lassen sich nur mit dem Benutzer-Passwort öffnen”, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

In der neuen Version von OutBank DE für iPhone und iPad sind unter anderem folgende Änderungen enthalten:

  • Filter zur Anzeige von markierten Umsätzen
  • Ausweisen von Gewinnen, Verlusten und Einstandskursen bei Wertpapieren in Depotkonten (falls von der Bank unterstützt)
  • Hinterlegung der Mandatsreferenz für SEPA-Lastschriften
  • Erfassung von SEPA-Angaben für Offline-Umsätze
  • Verbesserte VoiceOver-Unterstützung

Ob und wann OutBank DE mit einer richtigen Cloud-Synchronisation ausgestattet wird, ist nicht bekannt. Angekündigt wurde die Funktionalität bereits im Juni. Aktuell müssen zunächst einmal Probleme mit Depot-Konten behoben werden, die die App zum Absturz bringen.

Um OutBank DE nutzen zu können, wird weiterhin eine monatliche Gebühr von 89 Cent fällig. Wer die App ein Jahr lang abonniert, zahlt 8,99 Euro. Kostengünstiger ist beispielsweise Banking 4i, hier zahlt man für die Vollversion einmalig 4,99 Euro.

Der Artikel OutBank DE bekommt Cloud-Datensicherung, aber keine Synchronisation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (18.11.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 18. November, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Hitman: Absolution - Elite Edition
(23)
25,99 € 17,99 € (19309 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(90)
17,99 € 4,49 € (8030 MB)

Brightstone Mysteries: Hotel des Übersinnlichen (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (519 MB)

Cover Orange Cover Orange
(8)
4,49 € 1,79 € (29 MB)

The Bureau - XCOM Declassified The Bureau - XCOM Declassified
(26)
26,99 € 17,99 € (11700 MB)

Worms Special Edition Worms Special Edition
(70)
8,99 € 4,99 € (666 MB)

Worms™ 3 Worms™ 3
(17)
4,49 € 1,99 € (134 MB)

Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
4,49 € 0,99 € (770 MB)

Total War: SHOGUN 2 Collection
(12)
44,99 € 26,99 € (17770 MB)

Produktivität

Yoink Yoink
(119)
4,49 € 1,79 € (1.8 MB)

Lossless Photo Squeezer Lossless Photo Squeezer
(6)
6,99 € 0,89 € (2.1 MB)

ePic ePic
(6)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)

PDF Compress Expert PDF Compress Expert
(6)
4,49 € 0,89 € (1.9 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1054)
5,49 € 3,59 € (1.6 MB)

Hider 2: Encrypt and Password Protect Files
(36)
17,99 € 8,99 € (4.8 MB)

Focus 2 Focus 2
(13)
15,99 € 8,99 € (23 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite 10.10.1: Update behebt nicht alle WLAN-Fehler

Gestern hat Apple OS X Yosemite 10.10.1 veröffentlicht und darin unter anderem versprochen, WLAN-Probleme zu beheben. Anscheinend hat Apple dabei nicht alle Fehler erwischt, denn in Apples Support-Foren gibt es immer noch Berichte, nach denen WLAN vor Yosemite besser funktionierte.

In einem sehr langen Thema in den Apple Support-Foren dreht sich alles um WLAN-Probleme im Zusammenhang mit OS X Yosemite. Das Thema ist quasi so alt wie OS X Yosemite selbst, inzwischen gibt es über 1100 Antworten. Neu befeuert wurde die Diskussion, als gestern OS X Yosemite 10.10.1 veröffentlicht wurde, das laut Changelog Verbesserungen im Umgang mit WLAN versprach.

Geht man im Diskussionsverlauf weiter, stellt sich heraus, dass anscheinend nicht alle betroffenen Anwender von dem Update profitiert haben. Noch immer gibt es Berichte mit verschiedener Hardware und verschiedenen Routern, die seit OS X 10.10 Probleme haben. Zu den harmloseren gehört da wohl noch, dass die WLAN-Verbindung langsamer ist als sie sein sollte.

Indes haben sich auch einige Lösungsvorschläge ergeben, die teils abenteuerlich anmuten. So gibt es ein AppleScript-Script, das Abhilfe schaffen soll. Einige Anwender konnten das Problem lösen, indem der Router auf den Access Point-Modus umgestellt wurde, manchmal half auch eine frische Installation des Betriebssystems. Eine universelle Lösung scheint es bislang aber nicht zu geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IT Supporter (m/w) für Apple OS X Systeme, Adobe CC, Office- & Web-Apps

Deine Aufgaben
    1st und 2nd Level Support für unsere Mitarbeiter und deren Mac OS X basierten Client-Systeme Anwendungssupport für die Adobe Creative Suite, sowie gängige Office Anwendungen Support bei der Verwendung von webgestützten Diensten wie Google Apps, Atlassian JIRA Anwenderschulungen für Mac OS X, Adobe InDesign und gängige Office Anwendungen Zentrale Benutzerverwaltung, Erstellung von Dokumentationen Administration von Verwaltungssoftware, ggf. Programmierung von Scripts Inventar- u. Lizenzverwaltung der IT, Software Deployment Service Arbeiten am technischen Equipment
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
6 iPhone- oder iPod-Socken

iGadget-Tipp: 6 iPhone- oder iPod-Socken ab 3.78 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

DER Klassiker unter den Schutzhüllen.

Einfach, effizient und bunt.

Passt auch auf viele andere Handys...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Minutes – Mehrere Timer (und Stoppuhren)

* 8 Timer / Timer auf iPhone, iPad 32, für ein paar Cent *
* Die einzige App aus dem App Store , die mehrere Timer mit Zufalls erlaubt *
Sie müssen mehrere Timer , wenn Sie kochen ?
Möchten Sie mit dem Zufall Timer runter, um Ihre Spiele und sogar in Ihrem täglichen Leben ?
Sie wollen Ihren Kindern Spaß Herausforderungen zu geben? und sich selbst?
Sie wollen einfach das Prinzip der Dinge zu erledigen : Wenn wir etwas in 2 Minuten dann tun Sie es später wieder zu tun?

Entdecken Sie eine revolutionäre Minuten -Timer , mit dem Sie eine Nachricht Steuerung von 1-32 verschiedenen Konten auf einem Bildschirm nach unten ( 8 bis iPhone, iPad 32 für den gleichen Preis) .

Universell einsetzbar , kann es ohne zusätzliche Kosten auf alle iPhone -oder iPad -Familie installiert werden.

Die Besonderheit dieses seltsamen Timer Chance : nicht auf andere Anwendungen zu finden , können Sie eine gefährliche Timer definieren.
Wählen Sie eine Dauer , eine prozentuale Differenz und jeder Start wird es ein neuer Begriff auf der Grundlage Ihrer Wahl. Sie können runter, um Ihre Spiele zeit

Sie haben nicht genug 8 Timer ? Installieren Freiminuten auf Ihrem iPad , und es wird 32 kleine Boxen, die vor Ihren Augen erscheinen. Welche Programm alle Arten von Ei backen, alle Timer -Spiele oder all die kleinen Spiele, die Sie Ihren Kindern bieten .

Die Anweisungen sind einfach : Tippen Sie auf einen Timer , um es wieder zu aktivieren, drücken Sie, um ihn zu stoppen. Schieben Sie Ihren Finger nach links auf einen Timer stoppt und setzt es . Schieben Sie Ihren Finger nach rechts , zoomt auf den Timer auf dem Bildschirm , um den gesamten Bildschirm ausfüllen. Eine Geste genügt kleine wiederherzustellen. Natürlich können Sie auf Hochformat oder Querformat zu wechseln.

Minuten ist eine Revolution in der Welt der Elektronik -Timer !

Zusammenfassung :
* Bis zu 8 (iPhone ) oder 32 (iPad ) Timer zur gleichen Zeit
* Jeder Timer hat einen Namen , eine Zeit , einen Prozentsatz der Chance , ein Logo und seine verschiedenen
* Stoppuhr -Funktion Mehrfach
* Sie können Vorlagen verwenden, um Einstellungen schnell auf einen Zeitgeber gelten und Sie können eine Voreinstellung speichern
* Die Einstellungen sind leicht zu ändern
* Displacement Timer per Drag & Drop
* Mehr als 30 verschiedene Töne
* Mehr als 10 Vorlagen
* Viele Themen Grafiken
* Zoom in auf einen Timer , um es als Vollbild anzuzeigen

Anwendungsbeispiele: GTD -Funktion , mehrere Timer für die Küche , Verwendung für Spiele wie Times Up oder einem Brettspiel , wo die Zufallsfunktion fliegen , Spielplatz , etc..

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktivitätstool Yoink an OS X Yosemite angepasst

Eternal Storms Software hat das Produktivitätstool Yoink in der Version 3.0 veröffentlicht. Die ab OS X 10.7.3 lauffähige Anwendung erleichtert das Drag-&-Drop von Dateien zwischen Fenstern, Programmen, Spaces und Vollbildprogrammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beurer iOS-Küchenwaage: Mehr Rezepte, geringerer Preis

iconKnapp ein Jahr nach ihrer Markteinführung stößt die iOS-Küchenwaage Beurer KS 800 preislich langsam in attraktive Regionen vor. Ursprünglich mit einem Preis von 99 Euro angetreten, lässt sich das Gerät nun bereits ab 65 Euro online bestellen. Wir haben die Waage anlässlich ihrer Präsentation mit einem kleinen Video vorgestellt. Zunächst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mTechNews - MacTechNews für iPhone und iPad

Ab sofort steht die komplett neue Version der iOS-App von MacTechNews.de zur Verfügung ( ). mTechNews für iPhone, iPad und iPod touch bietet schnellen Zugriff auf Top-News, Newsmeldungen, Galerie und Forum , sodass auch unterwegs immer ein rascher Blick möglich ist, was sich gerade im Apple-Kosmos tut. Wer seltener auf der Seite ist, wird mit den wichtigsten Meldungen der letzten Tage begrüßt, ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Apple prüft Produktpläne von Dritt-Herstellern

Accessoire-Hersteller in Apples Lizenzprogramm MFi können einem Bericht zufolge ihre geplante Heimautomatisierungs-Hardware jetzt zur Abnahme vorlegen – die letzte Hürde vor dem Verkaufsstart.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#312 Synology DiskStation Note Station DS Note einrichten

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #312 Synology DiskStation Note Station DS Note einrichten

312_note-station

Der Notizblock, der immer zur Hand ist. … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Das Apple-Jahr 2014

Was hat Apple eigentlich in diesem Jahr geleistet und auf den Markt gebracht? Ein Kommentar der Redaktion.

iPhone 6 Space Gray with apps on screen

Ein ziemlich grauer Dienstag. Newsflaute im Postfach, keine interessanten Artikel im RSS-Feed. Noch dazu ein fieser Wind auf dem Weg zum Wochenmarkt, wo es ziemlich leckeren Eintopf gibt. Das alles passt perfekt zur Jahreszeit. Und während ich die Erbsensuppe mit Bockwurst löffele, stelle ich mir die Frage: Was hat Apple in diesem Jahr eigentlich geliefert?

Eine wirklich gute Frage. Ran an die Tasten, ohne große Recherche im Netz. Schließlich soll in diesen Kommentar das rein, was sich nachhaltig im Hinterkopf festgesetzt hat. Zum Beispiel die Tatsache, dass man im ersten Halbjahr von Apple nichts hörte. Keine neuen iPads, keine großen Präsentationen.

Spätstarter: Apple legt erst auf der WWDC los

Das änderte sich erst mit der WWDC, Apples Entwickler-Konferenz, die stets im Juni in San Francisco steigt. Tickets wurden erstmals verlost, so hatte jeder Bewerber faire Chancen. Der Startschuss fiel mit einer Präsentation: Apple zeigte erste Ausblicke auf iOS 8 und Mac OS X Yosemite. Nach dem radikalen Umbruch mit iOS 7 ging es etwas gemächlicher zur Sache, Neuerungen wie die Familienfreigabe oder die Handoff-Funktionen sind aber tolle Extras. Letztere erfreuen vor allem Mac-Nutzer, die nun zum Beispiel auch klassische SMS am Computer empfangen und beantworten können.

Das neue iPhone gab es auf der WWDC nicht – wie zu erwarten war es erst im September soweit. Spannung? Ein wenig. Überraschungen? Fehlanzeige. iPhone 6 und iPhone 6 Plus sahen genau so aus, wie es Leaks zuvor vermuten ließen. Nur die Tatsache, dass sich insbesondere das größere der beiden Modelle ganz einfach verbiegen lässt, ahnte vorher niemand. Und dann wären da ja noch verfärbte Antennenstreifen und die zahlreichen Probleme rund um iOS 8 – nicht zu vergessen der Total-Blackout beim Update auf iOS 8.0.1.

2015: Wohin führt der Weg?

iPhone 6 Apple StoreIn Erinnerung bleiben vor allem negative Nachrichten: Die 2015 auf den Markt kommende Apple Watch heißt nicht iWatch und muss jeden Tag aufgeladen werden. Das neue iPad Air 2 vibriert bei hoher Lautstärke. Apple auf dem absteigenden Ast, Apple ohne Zukunft, Apple ohne Steve Jobs. Ja, das Internet-Universum kann grausam sein, wenn man es nicht allen recht macht.

Ich versuche die positiven Dinge zu sehen: Während die Konkurrenz floppte, etwa mit dem Amazon Fire Phone, und es immer noch keinen iPad-Killer gibt, hat Apple es geschafft, seine Geräte noch enger miteinander zu verzahnen. Und dieses Kapitel ist noch lange nicht beendet: Schließlich erscheint nächstes Jahr die Apple Watch und auch HomeKit kommt langsam und die Gänge. Darum kümmern wir uns dann aber 2015. Bis dahin erfreue ich mich einfach weiter an meinem iPhone 6, das ich überaus hübsch finde…

Nun wünsche ich euch aber viel Spaß beim Kommentieren. Wie habt ihr das Jahr 2014 rund um eure Apple-Geräte erlebt? (Fotos: Depositphots/ifeelstock/prykhodov)

Der Artikel Kommentar: Das Apple-Jahr 2014 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony stellt neuen IMX230 Kamerasensor für 2015 vor

Sony Exmor RS IMX230

Sony hat einen neuen Kamerasensor IMX230 mit integriertem Phasen-Autofokus vorgestellt, welcher auch schnell bewegte Objekte fokussieren kann und im April 2015 in die Massenproduktion geht.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbefugte Änderungen: Apple nennt Jailbreak erstmals beim Namen

jailbreakDer von Apple aktualisierte “Softwarelizenzvertrag für iOS” nennt die Vorbereitung des iPhones zur Installation inoffizieller System-Erweiterungen, den sogenannten Jailbreak, in seiner aktuellen Ausgabe erstmals beim Namen. In der Version für iOS 8.1 (PDF-Download) führt das mehrsprachige Dokument die “unbefugten Änderungen” jetzt im Abschnitt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stiftung Warentest widmet sich Apples "Bentgate"

Stiftung Warentest widmet sich Apples "Bentgate"

Nachdem der Pressewirbel um verbogene iPhone-6-Plus-Geräte weitgehend abgeebbt ist, kümmern sich nun auch die Berliner Warentester um das Thema. Neben dem Apple-Handy wurden auch andere Geräte einer Biegeprüfung unterzogen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Apple startet Zertifizierung von Produkten

Bereits im Juni dieses Jahres zur Worldwide Developers Conference hat Apple mit HomeKit eine iOS 8 Zentrale für die Heimautomatisierung vorgestellt. Beim Endkunden sind bisher noch keine einsatzfähigen Produkte angekommen, nichtsdestotrotz laufen die Arbeiten hinter den Kulissen auf Hochtouren. Verschiedene Hersteller (z.B. Philips und Elgato) haben bereits HomeKit Produkte angekündigt, Spezifikationen wurden verabschiedet, lizenzierte Chips wurden an Zubehörhersteller ausgeliefert und nun erfolgt der nächste Schritte zum finalen Produkt.

homekit

Im September haben wir darüber informiert, dass Mitte November ein MFi Event in China stattfinden wird, bei dem es unter anderem um HomeKit und iBeacons gehen wird. Genau dieses Apple Event für Hersteller hat in der letzten Woche stattgefunden. Ab sofort können Hersteller ihre Produktplanungen bei Apple zur Genehmigung einreichen. Mit anderen Worten: Apple startet die Zertifizierung von Produkten.

Das Event, welches in der vergangenen Woche ausschließlich für Mitglieder des MFi-Programms in Shenzen (China) stattgefunden, konzentrierte sich auf Siri-gesteuerte HomeKit Produkte, iBeacons, neue Lightning-Spezifikationen, Spiele-Controller und mehr.

Seit vergangenen Woche Freitag nimmt Apple HomeKit-Produkte zur Genehmigung entgegen. Im Rahmen des MFi-Programms müssen Hersteller ihre Produkte bei Apple zertifizieren lassen. Jetzt sollte es nicht mehr allzulange dauern, bis die ersten HomeKit-Produkte auf dem Markt landen.

Wir sind gespannt, wie sich HomeKit weiterentwickelt. Das Thema ist in jedem Fall spannend. Allerdings ist die Frage, wie gut Apple das Ganze integriert, möglicherweise AppleTV mitspielen lässt und wie Zubehörhersteller HomeKit annehmen. Licht steuern, Türen öffnen, Garagentore hoch- und runterfahren, Jallousien steuern und vieles mehr wird mögilch sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN-Probleme: 10.10.1 bringt kaum Besserung

Apple hat wieder einmal Probleme mit mangelnder WLAN-Zuverlässigkeit. Dies ist nicht das erste Mal - ständig abbrechende WLAN-Verbindungen oder fehlerhafte Verbindungsversuche nach dem Ruhezustand waren in den vergangenen Jahren ein ständiges heißes Thema in Apples Supportforen und blieben auch bei Yosemite nicht aus. Das gestern veröffentlichte Yosemite-Update auf Version 10.10.1 sollte eigent...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

120BanjoChords

Mit der Hilfe von dieser App können Sie sofort und ohne Erfahrung die Banjo-Akkorde spielen.

Diese App enthält alle benötigte Akkorde um alle Ihre Lieblingslieder begleiten zu können!

Profitieren Sie von der klaren und leicht zu bedienenden Benutzeroberfläche mit Retina-Unterstützung und lernen Sie die Akkorde in “Open G” kennen.

Sie können:

  • die Akkorde in Standardsaiten-Darstellung, in TAB-Darstellung und als farbige Fotos ansehen,
  • Akkordenklang vom echten Musikinstrument anhören,
  • Mit Hilfe von Drag & Drop die Akkorde in Ihre Dokumente einfügen,
  • Eigene Reihenfolgen von den Akkorden für Ihre Lieblingslieder festlegen, diese Reihenfolgen abspeichern, entfernen und wieder laden,
  • Die Micky Mouse stimme vermeiden und die Akkorde in die, für Sie optimale, Tonalität transponieren.

Wir wünschen Ihnen eine Menge Spaß an der gemachten Musik!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Max Schlee
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NAS für bis zu fünf Laufwerke: DiskStation DS1515+

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller Synology hat mit der DiskStation DS1515+ ein neues Netzwerkspeichersystem (NAS) auf den Markt gebracht. Es ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 714 Euro erhältlich und richtet sich nach Herstellerangaben an kleinere und mittlere Unternehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiFi Problem auch mit OS X 10.10.1 nicht von Apple gelöst

Gestern hat Apple OS X 10.10.1 veröffentlicht und in den Release Notes “verbessertes WiFi” versprochen.

Die Realität sieht leicht anders aus: Bei etlichen Usern sind die WiFi-Probleme mitnichten behoben. Das zeigt auch der Blick in Apples Support-Forum. Hier geben sich die Kritiker die Klinke in die Hand und berichten davon, dass sich nichts geändert habe. Abgebrochene Verbindungen, Schneckentempo, gar keine Verbindung, das ganze Programm lässt sich hier nachlesen.

Yosemite

Von Apple gibt es zu den alten neuen Problemen bisher keine offizielle Stellungnahme. Angeblich soll AppleCare einigen Usern den “Tipp” gegeben haben, in den Systemeinstellungen alte Einträge des bevorzugten Netzwerks aus der Liste zu löschen und einen Reset durchzuführen. Zweifelhaft, ob das DIE Lösung ist.

Eure Erfahrungen mit OS X 10.10.1 und dem WiFi-Problem?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veranstaltung: Wiedereröffnung Apple Store Glattzentrum

Nach mehrmonatiger Umbauphase wird der Apple Store im Glattzentrum am Samstag neu wiedereröffnet.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht das iPhone 8 aus! – 100 Sekunden Apple #027

Wir zeigen Euch wie das iPhone 8 aussehen könnte und klären die Lieferprobleme beim iMac Retina. Ausserdem: Wenn du sie Watch nennst, töten wir dich! Alles in den 100 Sekunden Apple #027 ► iMac 5K Lieferprobleme ► Apple Watch nicht iWatch ► iPhone 8 Design
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wiedereröffnung des Apple Retail Store Glattzentrum am Samstag

Nach mehrmonatiger Umbauphase wird der Apple Store im Glattzentrum am Samstag wiedereröffnet.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Samsung liefert nächsten A-Chip für Apple

Nachdem in diesem Jahr TSMC Hauptproduzent der Prozessoren für iPhone und iPad war, soll der für nächsten Herbst erwartete A9 wieder aus Südkorea stammen. Entsprechende Verträge seien unterzeichnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony zeigt neuen Kamera-Sensor mit 21 MP und 4K Video-Funktion

Apple Zulieferer Sony hat jüngst einen neuen Kamera-Sensor vorgestellt, mit dem das Unternehmen neue Maßstäbe auf dem Gebiet der Smartphone-Kameras setzt. Der neue IMX230 Exmor RS-Sensor ist in der Lage Fotos mit einer Auflösung von 21 MP aufnehmen zu können. Zudem wurde auch der HDR-Videomodus verfeinert und ermöglicht alsbald 4k Videoaufnahmen. Neben diesen prägnanten Neuerungen, hat Sony auch den Autofokus verbessert, dieser ist nun noch schneller. Die ersten Smartphones sollen im zweiten Quartal 2015 mit dem neuen Sensor ausgestattet werden. Denkbar wäre, dass Sony unter anderem das Xperia Z4 um den Exmor RS IMX230 bereichert.

sony sensor 564x437 Sony zeigt neuen Kamera Sensor mit 21 MP und 4K Video Funktion

Apple ist bekanntlich kein Fan von einer hohen Megapixel-Anzahl, was zuletzt auch die 8 MP Kamera im iPhone 6 beweist. Das Unternehmen hegt dennoch eine besondere Affinität im Hinblick auf Leistungsfähigkeit und Qualität. Dass Apple bei den neuen iPhone und iPad Modellen auf den 21 MP Kamera-Sensor setzt ist daher mehr als fraglich. Möglich ist allerdings, dass Apple den kleineren Sensor mit 16 MP wählt, der über die selbe moderne Sony-Technologie verfügt. Der neue IMX230 Exmor RS-Sensor liefert, für seine vergleichsweise geringe Größe, dank der Stacked CMOS-Struktur eine hohe Bildqualität.

Sony ist ein Vorreiter im Hinblick auf moderne Kamera-Technologien für Smartphones. Leider haben die Japaner noch Nachholbedarf bezüglich der Software-Optimierung. Trotz identischer Kamera-Sensoren liefert beispielsweise die Kamera des Galaxy Note 4 bessere Bilder ab als das Xperia Z. Die neuste Hardware kann sich jedoch sehen lassen. Ein weiteres Highlight, welches der IMX230 Exmor RS-Sensor zu bieten hat, ist die 4k Videoaufnahme-Qualität, die vor allem in dunkleren oder helleren Umgebungen für ein realistisches Bild sorgt.

sony sensor 2 Sony zeigt neuen Kamera Sensor mit 21 MP und 4K Video Funktion

Der verbesserte Autofokus ist vor allem für den Bereich der mobilen Fotografie sehr interessant. Bis zu 192 Fokuspunkte sollen bei der Aufnahme eines scharfen Fotos zum Einsatz kommen. Zusammen mit der “Image-Plane-Phase-Detection” Funktion ist der Sensor dann auch in der Lage sich schnell bewegende Objekte scharf zu erfassen. Die Technik kommt bereits bei den hochwertigen Mirrorless-Kameras zum Tragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prynt: iPhone-Case mit integriertem Foto-Drucker

prynt-fEine Kombination, die wir uns von Polaroid gewünscht hätten: Das Startup Prynt will mit seinem gleichnamigen Foto-Drucker eine iPhone-Case vorstellen, das in der Lage ist Abzüge gerade geknipster Fotos in weniger als einer Minute auszuspucken. Das Case, dessen Prototypen momentan noch eine bestehende Bluetooth-Verbindung voraussetzen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Support in Apple Stores ab 18. November

Vor einigen Monaten hat Apple den Kopfhörer-Hersteller Beats übernommen und neben den Audioprodukten auch den Streaming-Dienst Beats Music übernommen. Langsam aber sicher wird das Geschäft in die Konzernstruktur integriert. Die erste große Anpassung startet morgen, den 18. November 2014.

Ab dann bietet Apple den Kundensupport für Kopfhörer und Lautsprecher auch an der Genius Bar in den Retail Stores an. Dies gilt weltweit mit Ausnahme der Anlaufstellen in Brasilien, der...

Beats-Support in Apple Stores ab 18. November
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Mobile Banking und Wallet-Apps in Deutschland am Anfang

Bezahlen per Handy, NFC

Während Online-Banking am PC zur Normalität geworden ist, verwenden nur wenige Deutsche ihr Handy für Bankgeschäfte. Ähnliches gilt für das Bezahlen mit dem Smartphone. Apple Pay und Google Wallet haben eine Aufholjagd vor sich, so eine neue Untersuchung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WireLurker: Verdächtigte Autoren verhaftet

Seit Anfang November geistert WireLurker durch einschlägige Kreise. Es handelt sich hierbei um Malware, die Macs befällt und dann Schadsoftware auf iPhone und iPad installiert. Die chinesische Polizei hat jetzt drei Verdächtige festgenommen, die WireLurker entwickelt und in Umlauf gebracht haben sollen.

WireLurker hat seine Schadsoftware über einen kleinen Umweg auf das iOS-Gerät gebracht. Zunächst musste man seinen Mac mit einer Schadsoftware ausstatten. Dies ist in China aber kein großes Problem gewesen, denn es gab einen recht beliebten App Store. Dieser wurde nicht von Apple betrieben und bot Programme an, die mit der Schadsoftware verseucht waren. Wenn der Anwender sein iOS-Gerät an den Mac anschloss, aktivierte sich die Schadsoftware und kopierte verseuchte Apps auf das Gerät, ohne Zutun des Anwenders und ohne Jailbreak.

Die chinesische Polizei hat nun drei Männer in Peking festgenommen, denen vorgeworfen wird, WireLurker entwickelt und in Umlauf gebracht zu haben. Der Sicherheitsdienstleister Qihoo 360 soll die Polizei auf die entscheidende Fährte gebracht haben.

Mit WireLurker verseuchte Programme wurden über 350.000 mal heruntergeladen, was zeigt, wie verbreitet die Schadsoftware war. Zumindest scheint WireLurker nur in China ausgebrochen zu sein. Mittlerweile soll Apple entsprechende Apps unschädlich gemacht haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airline Director: Neues Aufbau-Spiel für Flugzeug-Liebhaber

Die App Airline Director für Liebhaber von Aufbau-Spielen macht es Euch möglich, selbst eine Fluglinie zu besitzen.

Das Game ist seit wenigen Tagen im Store erhältlich und sowohl für das iPhone als auch das iPad verfügbar. Ihr beginnt noch relativ klein, arbeitet Euch dann aber nach oben. Umso mehr Flugzeuge Ihr besitzt, desto mehr Geld kommt in die Kasse, jedoch wird es auch immer schwerer, das Projekt zu managen. Ihr müsst Flugrouten entdecken, Terminals freischalten und Flugzeuge erforschen. Die Aufgaben beginnen im Jahr 1955 und nach und nach entdeckt Ihr so immer mehr Flugzeuge bis ins Jahr 2020.

Airline Director Screen2

Airline Director Screen1

Profitablere Flüge werden erst möglich, wenn Ihr auch gute Flugzeuge besitzt. Zu alte Maschinen werden außerdem auch einmal zu teuer und müssen gegen neue Jets ausgetauscht werden. Es gilt aber immer auch ein Auge auf das Budget zu haben, denn dieses sollte nicht überzogen werden. Sind die Passagiere glücklich, wird auch Eure virtuelle Brieftasche schnell voll. (ab iPhone 4S, ab iOS 5, englisch)

Airline Director Airline Director
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 42 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtsspot: Microsoft stichelt wieder gegen MacBook Air

Bildschirmfoto 2014-11-17 um 17.34.11

Erneut versucht Microsoft mit einem MacBook Air-feindlichen Spot die Kunden dazu zu bewegen auf das neue Surface Pro 3 zu setzen, welches natürlich besser ist als das MacBook Air. Wie immer versucht das Unternehmen die Vorteile des Surface Pro 3 klar herauszukehren und das gelingt Microsoft meistens auch sehr gut. Dennoch können wir den Sticheleien gegenüber Apple nur wenig abgewinnen. Vielleicht ist dies auch eine kleine Retourkutsche von Seiten Microsoft, da Apple mit seinen “Get a Mac-Spots” auch sehr lange auf dem Konzern herumgeritten ist.

(Video-Direktlink)

Wir finden aber, dass Apple dies deutlich besser hinbekommen hat und auch wesentlich “freundlicher” und mit einem gewissen Humor. Microsoft hat es geschafft, ein eher “plumpes” Werk zu schaffen und man kommt auch nicht wirklich zum Schmunzeln.

Wie findet ihr den Spot?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yoink für Mac: Drag-and-Drop-Hilfe aktualisiert und vergünstigt für 1,79 Euro erhältlich

Will man auf dem Mac mal eben schnell ein paar Dateien verschieben, gibt es dank Maus-Aktionen und vielen geöffneten Fenstern oft ein kleines Chaos. Ein nützliches Helferlein ist in diesem Fall Yoink.

YoinkYoink (Mac App Store-Link) ist eine kleine Mac-Applikation von nur 1,9 MB, die sich dank eines Update-Rabatts momentan für nur 1,79 Euro aus dem deutschen Mac App Store laden lässt. Für die Installation sollte man mindestens über OS X 10.7.3 sowie einen 64-Bit-Prozessor verfügen, empfohlen wird laut Angaben des Developers Matthias Gansrigler aber OS X Yosemite. Yoink lässt sich bequem in deutscher Sprache nutzen.

Der Vorteil eines kleinen Programms wie Yoink ist es, die Maus während Datei-Verschiebungen für die Navigation frei zu halten. Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Yoink-Fenster gezogen und abgelegt werden.

Gerade auf chronisch überfüllten Macs, die über einen chaotischen Schreibtisch verfügen und vor geöffneten Fenstern nur so überquellen, beweist sich Yoink als wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit. Die App kommt mit so ziemlich allen Dateiformaten jeder Cocoa-Anwendung zurecht, darunter Bilder von Websites, E-Mails, Dateien aus dem Finder, Office-Dokumente und pdfs.

Yoink-Update auf v3.0 bringt viele Verbesserungen mit sich

Seit dem gestrigen 17. November steht Yoink nun auch in einer überarbeiteten Version 3.0 im Mac App Store zum Download zur Verfügung. Neben einer optischen Anpassung an das Layout von OS X Yosemite lassen sich in Yoink 3.0 nun auch die Fenster in der Größe verändern oder sich abhängig von der Zahl der Dateien automatisch anpassen. Die enthaltenen Dateien können in Version 3.0 auch durch einen Rechtsklick auf den Stack angesehen werden.

Weiterhin aktualisiert wurde das App-Icon von Yoink sowie weitere Interface-Elemente, um die App moderner erscheinen zu lassen. Wie bei vielen anderen Updates auch haben die Entwickler unter der Haube gearbeitet und kleinere Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen unternommen, so beispielsweise eine optimierte QuickLook-Vorschau, aufgeräumte Einstellungen und passendere Lokalisierungen von Dateinamen und Pfaden.

Neben der derzeit zum vergünstigten Preis von 1,79 Euro erhältlichen Yoink-Version aus dem Mac App Store, für die sonst bis zu 4,49 Euro fällig wird, stellen die Developer auf ihrer Website auch eine 15-tägige Demo-Version bereit, die in vollem Umfang genutzt werden kann. Solltet ihr die Anwendung vor dem Kauf einmal genauer testen wollen, empfiehlt sich daher zunächst der Download dieser Variante.

Der Artikel Yoink für Mac: Drag-and-Drop-Hilfe aktualisiert und vergünstigt für 1,79 Euro erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update für Minecraft Pocket Edition

Wie vorab von uns angekündigt, steht nun ein großes Update für Minecraft Pocket Edition im App Store bereit.

Version 0.10 steht unter dem Motto “Hübscher, schneller, weniger Fehler” (danke, Lolilolbert). Diese Optimierungen listen die Entwickler:

- Unglaublich viele Fehler wurden behoben!
- Wasser sieht wässriger aus
- Nebel sieht nebliger aus
- Mehr Partikel als jemals zuvor
- Getöntes Licht auf Gelände und Kreaturen
- Verbesserte Lauffähigkeit auf vielen Geräten
- Mehr Zäune! Mehr Tore für Zäune! Jeder liebt Zäune
- Goldminen in Tafelberg-Biomen. Werde reich, und das schnell
- Tierbabys können jetzt schwimmen, ohne unterzugehen
- Spiele im Kreativmodus sowohl tags als auch nachts.
- Tonnenweise weitere, coole Neuerungen, die du selbst entdecken kannst

Minecraft – Pocket Edition Minecraft – Pocket Edition
(20889)
5,99 € (uni, 21 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 18.11.14

Produktivität

Bubble Browser for Evernote Bubble Browser for Evernote
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Timegg Pro Timegg Pro
Preis: Kostenlos

Foto & Video

iGrab iGrab
Preis: Kostenlos

Bildung

Tap Square Tap Square
Preis: 0,89 €

Lifestyle

Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
Preis: 2,69 €

Musik

CarTunes Music Player CarTunes Music Player
Preis: Kostenlos
LISTANO Music Player LISTANO Music Player
Preis: 0,89 €

Navigation

Bitmap Bitmap
Preis: Kostenlos

Reisen

3D The Leaning Tower 3D The Leaning Tower
Preis: Kostenlos
3D Forbidden City 3D Forbidden City
Preis: Kostenlos
3D Taj Mahal 3D Taj Mahal
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Spiele

DayD Time Mayhem TD DayD Time Mayhem TD
Preis: Kostenlos
Ispace Retro Ispace Retro
Preis: 0,89 €
Dragon Fruit Dragon Fruit
Preis: Kostenlos
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
Preis: 0,89 €
Crowman & Wolfboy Crowman & Wolfboy
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Action-Adventure: "Lego Batman 3: Beyond Gotham"

Warner Bros. hat den dritten Teil der Action-Adventure-Serie "Lego Batman" veröffentlicht. "Lego Batman 3: Beyond Gotham" kostet 29,99 Euro und setzt mindestens einen mit 1,8 GHz getakteten Prozessor, vier GB Arbeitsspeicher, einen Grafikchip mit 256 MB VRAM, sechs GB Speicherplatz und OS X 10.9.5 voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vainglory: das beste MOBA im AppStore

Seit vergangenem Mittwoch gibt es Vainglory (AppStore) für iPad sowie Vainglory für iPhone (AppStore) von Super Evil Megacorp im AppStore. Lange haben wir auf das neue MOBA gewartet und wollen nun, nachdem wir den Titel einige Zeit gespielt haben, einen ausführlicheren Blick auf den Gratis-Download werfen.

MOBA steht für Multiplayer Online Battle Arena und erfreut sich vor allem am PC großer Beliebtheit. Vorreiter dieses Genres sind “League of Legends” und “DOTA”. Auch in Vainglory (AppStore) ziehen zwei Gruppen, bestehend aus je drei Spielern, in Online-Duellen gegeneinander in den Kampf und duellieren sich in räumlich begrenzten Arenen. Ziel ist es neben dem Töten der Gegner vor allem das Zerstören des feindlichen “Vain Crystals”.
Vainglory iPhone iPadVainglory iOS
Für einen leichten Einstieg ins Spiel gibt es ein deutschsprachiges Tutorial, dass die wichtigsten Dinge des Spieles erläutert: Steuerung, Upgrades und Kämpfen. Hast du das Tutorial hinter dich gebracht, schaltest du auch den Zugang zum kompletten Umfang des Spieles frei – es kann also losgehen mit den 20 Minuten dauernden Online-Duellen…

Vor einem Spiel kann sich jeder Spieler der zwei Gruppen einen eigenen Charakter auswählen. Zehn stehen zur Auswahl, wobei nur einige kostenfrei nutzbar sind. Der Rest muss via In-Game-Währung ICE freigeschaltet werden. Noch in der eigenen Basis, in der ein Kampf immer beginnt, kannst du zudem mit Gold im Laden bessere Waffen und nützliche Gegenstände kaufen sowie spezielle Fähigkeiten erlernen, die dir im Kampf sicherlich zugute kommen wird. Gold verdienst du natürlich auf dem Schlachtfeld durch das Töten von Gegnern, durch im Teambesitz befindliche Goldminen und Bonus-Aufgaben auf der Map. Zudem sammelst du natürlich auf dem Schlachtfeld auch Erfahrungspunkte, mit denen du deinen Helden hochleveln und so stetig besser machen kannst.
Vainglory iPhone iPadVainglory iOS
Neben den beiden Teamgefährten gehören zudem einige KI-Krieger, die sich autonom den Weg über das Schlachtfeld bahnen, sowie Verteidigungstürme zu deinem Team. Diese stehen aber natürlich auch dem Gegner zur Verfügung und müssen ebenfalls bekämpft werden. Stirbst du auf dem Schlachtfeld, ist das prinzipiell kein Weltuntergang, denn schon wenige Sekunden später taucht deine Spielfigur wieder wie das blühende Leben in der eigenen Basis auf. Allerdings musst du dir dann wieder den Weg durch die Arena bahnen, um zurück in den Brennpunkt der Kampfhandlungen zu kommen.

Neben dem actionreichen und fairen Gameplay und der einfachen Steuerung per simpler Taps (funktioniert aufgrund des großen Displays auf dem iPad einwandfrei, aber auch auf dem iPhone in Ordnung) gefällt vor allem die atemberaubende Grafik des Spieles, die sich mehr als sehen lassen kann. Benötigt wird allerdings mindestens ein iPad 2 bzw. iPhone 5S. Wer gerne MOBAs spielt, kommt an Vainglory (AppStore) für iPad sowie Vainglory für iPhone (AppStore) nicht vorbei – zumal der Titel komplett kostenlos gespielt werden kann!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Basics: iCloud Backup aktivieren, lokales iTunes-Backup zusätzlich erstellen

icloud-iconIn dem neuen Support-Eintrag mit der Kennziffer #HT203977 erklärt Apple heute noch mal die Erstellung aktueller Backups und bittet die iPhone-Community nicht nur, sich zwischen den lokalen und den online gespeicherten iCloud-Backups zu entscheiden, sondern auch darum, die Backup-Funktion in jedem Fall aktiv zu nutzen. Um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 6 Cases, iPad Cover, Powerline-Adapter, Lightning-Kabel, Autoladegerät und mehr

Wir blicken auf die heutigen Amazon Blitzangebote des Tages und sagen euch, bei welchen Produkten ihr ordentlich Geld Sparen könnt. Der Online-Händler stellt regelmäßig Schnäppchen in den Mittelpunkt und senkt diese teils drastisch im Preis. Los ging es mit der Aktion bereits um 09:00 Uhr. Über den ganzen Tag verteilt, könnt ihr kräftig Geld sparen. In erster Iinie konzentrieren wir uns dabei auf Produkte aus dem Bereich Technik & Elektronik.

amazon1811214

Amazon Blitzangebote

Die Highlights des Tages sind aus unserer Sicht verschiedene iPhone 6 und iPhone 5/5S Cases, ein iPad Cover inkl. Hülle, ein Lightning-Kabel sowie Autoladegerät für iPhone und iPad sowie ein Powerline-Adapter. Bei den Amazon Blitzangeboten handelt es sich um Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Es kann sein, dass Angebote sehr schnell vergriffen sind. Ähnlich wird es rund um den Black Friday sowie Cyber Monday sein.

10:00 Uhr

12:00 Uhr

16:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Zudem findet ihr viele weitere Produkte.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1.1 und OS X 10.10.1 stopfen zahlreiche Sicherheitslücken

Apple iPhone 6

Ein Dutzend Fixes mit Security-Relevanz stecken in den gestern aktualisierten Betriebssystemen für Mac und iOS-Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite 10.10.1: Alles gut oder immer noch Probleme?

wlanMal kurz in der Mittagspause nachgefragt: Wie läuft OS X Yosemite 10.10.1 bei euch? Wir haben bislang nahezu durchweg positives Feedback zu der gestern von Apple veröffentlichten Aktualisierung erhalten, allerdings klagen einzelne Nutzer weiterhin über Probleme beim Handoff-Zusammenspiel mit iOS-Geräten und auch bei WLAN-Verbindungen. Die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.1: Immer noch WLAN-Probleme?

Gestern Abend hat Apple OS X 10.10.1 an alle Nutzer verteilt. Am Tag nach der Aktualisierung melden sich bei uns nun einige Anwender zu Wort und beklagen, dass das eigentlich fehlerbereinigende Update den WLAN-Bug auf dem Mac offenbar nicht vergessen macht.

1416307165 OS X 10.10.1: Immer noch WLAN Probleme?

Auch in den USA reißen die Beschwerden nicht ab. Verbindungsabbrüche seien demnach immer noch die Regelmäßigkeit. Dennoch nimmt die Anzahl derselbigen erfreulicher Weise ab.

Für uns ein Grund in die Runde zu fragen: Plagt euch euer Mac noch immer mit Verbindungsschwierigkeiten oder haben sich die Probleme inzwischen gelegt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp-Update bringt iPhone 6- und iPhone 6 Plus-Support

whatsapp-messenger-iosEinige Wochen nach dem Release der beiden neuen iPhones von Apple hat man nun auch seitens Whatsapp eine Anpassung an die größeren Bildschirme der Geräte vorgenommen und ein entsprechendes Update veröffentlicht. Dieses trägt die Versionsnummer 2.11.14 und steht ab sofort zum Download im App Store bereit. Laut den Kollegen vom “iDownloadblog” sieht die App nach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activity by LogYourRun: Neues Widget zählt Schritte

Neu für Fitness-Freaks: Activity by LogYourRun speichert mit dem M8 Eure Schritte und zeigt Sie als Widget an.

Die iPhone-App visualisiert Eure Schritte und die Perioden des Tages, in denen Ihr sie gelaufen seid, in einer Barcode-artigen Anzeige. Grün und blau eingefärbte Teile bedeuten moderate Geschwindigkeit, gelb und rot schnelles Gehen, Laufen und Rennen. So könnt Ihr genau sehen, wann Ihr im Schnitt am meisten lauft und wo eventuell noch Verbesserungsbedarf ist.

activitylogyourrun_1

Haltet Ihr Euren Finger auf einen Code-Schnipsel, zeigt Euch die App den Tages-Zeitpunkt an, an dem Ihr ihn gelaufen seid. Activity sitzt aber nicht nur als App auf dem Homescreen, sondern auch als Widget in Eurem Notification Center. Dieses zeigt ebenfalls den Barcode an. Ihr bleibt mit Activity also immer über Eure Tages-Fitness informiert – ob Ihr es wollt oder nicht. (ab iOS 8.0, ab iPhone 5s, englisch)

Activity by LogYourRun Activity by LogYourRun
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 0.5 MB)

Weitere Fitness-Apps von LogYourRun:

LogYourRun LogYourRun
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 6.6 MB)
Routes by LogYourRun Routes by LogYourRun
(22)
0,89 € (uni, 2.1 MB)
Exercise Forecast Exercise Forecast
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 2.9 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Apple hat mit Zertifizierung von Produkten begonnen

Wie aus involvierten Kreisen in China gemeldet wird, hat Apple vor wenigen Tagen mit der Zertifizierung von HomeKit-Produkten begonnen . Demnach können Hersteller seit Freitag ihre Produkte mit HomeKit-Chip bei Apple einreichen, um sich für das "Made for iDevice"-Programm zertifizieren zu lassen. Apple prüft dabei die Kompatibilität zu iOS 8 sowie zu HomeKit-Produkten anderer Hersteller. Es wir...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SpamSieve an OS X 10.10.1 angepasst

C-Command Software hat den Spamfilter SpamSieve in der Version 2.9.18 (15,6 MB, mehrsprachig) herausgebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xoo Belt: iPhone-Ladestation im Gürtel

xoo-fDie Macher des SD-Karten-Speichers Nifty – hier im ifun.de Test – haben den Start einen neuen Crowd-Funding-Kampagne bekannt gegeben und suchen Unterstützung für ihren “Xoo Belt“. Das neue Projekt, ein Leder-Gürtel in mehreren Farben, soll nicht nur die Hose auf Hüfthöhe halten, sondern euer Outfit um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.1.1

icon-ios-8Neben dem Update auf OS X Yosemite 10.10.1 hat Apple vor wenigen Stunden auch iOS 8.1.1 zum Download freigegeben. Das Update bringt auch einige Bugfixes mit sich, genauso wie Performance-Verbesserungen für das iPhone 4S und das iPad der zweiten Generation. Die erste Beta von iOS 8.1.1 hatte Apple laut “Macrumors” am 3. November 2014 veröffentlicht, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rooster Teeth vs. Zombiens: endloses Aliengemetzel neu als Premiumspiel

Seit einigen Tagen gibt es das Action-Strategiespiel Rooster Teeth vs. Zombiens (AppStore) von Team Chaos im AppStore. 3,59€ kostet die Universal-App, die entgegen dem AppStore-Trend keinerlei IAPs beinhaltet.

Mit acht Charakteren des Rooster Teeth Studios gilt es, sich möglichst lange gegen endlose Alien-Zombie-Wellen zu verteidigen. Per Taps bewegst du dich durch die schön gestaltete und von oben dargestellte Map. Ebenso werden per gezielter Taps Feinde anvisiert. Diese können aber zunächst nur im Nahkampf mit der bloßen Faust bekämpft werden.
Rooster Teeth vs Zombiens iPhone iPadRooster Teeth vs Zombiens iOS
Durch eingesammeltes und verdientes Geld kannst du dir dann an auf der Map verteilten Automaten 25 verschiedene Waffen wie CDs zum schmeißen, Pistolen zum schießen und Co freischalten, um so auch Aliens aus der Entfernung zu attackieren. Dies ist natürlich deutlich sicherer und bringt dir weniger Schaden ein. Denn ist deine Gesundheit am Ende, ist auch das Spiel beendet und beginnt im nächsten Anlauf wieder bei der ersten Welle- der Ablauf ist aber immer etwas anders… Zudem kannst du mit dem Geld Türen freischalten, um dich weiter durch das Studio zu kämpfen

Nach jeder getöteter Zombiewelle gibt es fallen gelassene Gegenstände einzusammeln. Mit diesen kannst du über den Button unten links verschiedene Hilfsmittel wie ein automatisch feuerndes Maschinengewehr, Schutzmauern und Co craften, die du dann auf dem Schlachtfeld strategisch klug platzieren solltest, um gegen die weiteren Angriffswellen besser gewappnet zu sein und so länger durchzuhalten. Denn das bringt dir auch einen höheren Score ein. Zudem gibt es neben dem Survival-Modus eine tägliche Herausforderung, in der sich alle Spieler in einem Level um den höchsten Score duellieren.
Rooster Teeth vs Zombiens iPhone iPadRooster Teeth vs Zombiens iOS
Rooster Teeth vs. Zombiens (AppStore) ist eine gelungene Mischung aus Strategie- und Actionspiel und kann nicht nur mit seiner schönen Optik, sondern auch dem Premium-Konzept punkten. Leider ist das Spiel aber nur in englischer Sprache verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist ein Androide: Nokia kündigt Tablet N1 an

Unter der Marke des Ex-Smartphone-Herstellers kommt ein Android-Tablet auf den Markt, das sich durchaus sehen lassen kann. Nokia will solche Technik auch an andere Hersteller lizenzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt OS X 10.10.1 zum Download frei

os-x-yosemiteVor wenigen Stunden hat Apple ein neues Update für seine Mac-Devices veröffentlicht und zwar OS X 10.10.1 Yosemite. Es handelt sich dabei um das erste Yosemite-Update seit dem Release im Oktober dieses Jahres. Am 3. November hatte das Unternehmen aus Cupertino die Betaphase eingeleitet, welche jüngst ganz offenbar abgeschlossen wurde. Das Update kann ab sofort […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferverzögerung bei iMac mit Retina 5K Display

Apple informiert derzeit iMac-Besteller über eine Lieferverzögerung beim neuen Retina-Modell. Auch bei Neubestellungen muss man sich derzeit in Geduld üben bis zur Lieferung.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger für iPhone 6 und 6 Plus angepasst

WhatsApp Messenger für iPhone 6 und 6 Plus angepasst

Mit deutlicher Verzögerung präsentiert sich die Anwendung der Facebook-Tochter nun auch auf Apples neuesten Smartphones in voller Auflösung. Die App zeigt mehr Inhalte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll 20 Millionen Mal über den Ladentisch gehen

apple-watch-emojji

Die Aktie von Apple steigt immer weiter, was nicht nur mit dem boomenden Weihnachtsgeschäft rund um die neuen iPhone- und iPad-Modelle zutun hat, sondern auch mit der kommenden Apple Watch, die bis jetzt die Gemüter der Aktionäre erheitert. Viele Analysten und auch Spekulanten haben sich nun mit diesem Gerät beschäftigt und man kann sagen, dass die Aussichten wirklich rosig sind. So soll Apple alleine im ersten Jahr 20 Millionen Geräte absetzen können und somit der größte Anbieter von Smartwatches werden, den es auf der Welt gibt.

Aus diesem Grund soll die Aktie schon im Frühjahr auf über 120 US-Dollar pro Aktie steigen und hier auch stabil bleiben. Ein Aktionkurs von über 150 US-Dollar sieht man aber erst Ende nächsten Jahres auf Apple zukommen. Damit wäre Apple dann wirklich das mit großem Abstand wertvollste und auch gleichzeitig erfolgreichste Unternehmen an der Börse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taxidienst: Uber erlaubt Spotify-Nutzern Kontrolle über die Fahrzeugbeschallung

In zehn Städten weltweit dürfen Premium-Abonnenten des Streaming-Dienstes ab Ende dieser Woche bestimmen, welche Songs in ihrem Uber-Auto ertönen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue demonstriert Apple Pay

Einen Monat ist es mittlerweile her, dass Apple iOS 8.1 freigegeben und somit den Startschuss für Apple Pay gegeben hat. Seitdem können Anwender in den USA mit ihrem iPhone 6 und iPhone 6 Plus in über 220.000 Ladengeschäften bequem und sicher bezahlen. Apple kooperiert mit Amex, VISA, MasterCard sowie mit über 500 Banken. Apple Senior Vice President of Internet Software and Services rührt die Werbetrommel und demonstriert Apple Pay im TV.

apple_pay_cue

Der Nachrichtensender KTLA (via AI) hatte die Möglichkeit, mit Eddy Cue auf Einkaufstour zu gehen. Dabei zeigte der Apple Manager, wie sich Apple Pay bei verschiedenen Händlern einsetzen lässt. In einer Shopping Mall in Santa Monica ging es zunächst zu Panera Bread. Zuvor hatte Cue über die Panera App ein Frühstück für zwei Personen vorbestellt und per Apple Pay bezahlt. Anschließend mussten Cue sowie der Reporter Rich DeMuro nur noch ihr Frühstück abholen.

Nach dem Frühstück ging es zu Bloomingdale´s. Dort wurden ein paar Sonnenbrillen gekauft. Wieder hielt Eddy Cue sein goldenes iPhone 6 Plus vor das Bezahlterminal und der Kauf wurde abgewickelt. Ab einem bestimmten Kaufbetrag ist übrigens eine Unterschrift in einigen Geschäften als weiterer Sicherheitsschritt notwendig, so Cue. Dies erfordern die Kreditkarten, auf denen Apple Pay basiert.

Anschließend ging es noch in den Disney Store. Auch hier lief der Kauf reibungslos ab und es wurden zwei kleine Figuren mittels Apple Pay bezahlt. Darüberhinaus macht der Bericht darauf aufmerksam, dass Apple Pay auch mit dem iPad genutzt werden kann. Beim iPad kann Apple Pay allerdings nur für Onlie-Einkäufe genutzt werden.

Vor wenigen Tagen gab Apple CEO Tim Cook an, dass innerhalb von 72 Stunden mehr als 1 Million Apple Pay Aktivierungen verzeichnet wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-TV-Update schließt 3 Sicherheitslücken

Am gestrigen Abend veröffentlichte Apple nicht nur ein Update für das iOS- und OS X-Betriebssystem, sondern ebenso eine Aktualisierung für die Firmware der Set-Top-Box Apple TV. Laut Apple behebt dieses Update insgesamt drei verschiedene Sicherheitslücken. Das Sicherheitsupdate für das Apple TV trägt die Versionsnummer 7.0.2 und steht ab sofort zum Download bereit.

Mit dem neuesten Apple-TV-Update sorgt der iPhone-Hersteller unter anderem dafür, dass Angreifer im selben WLAN-Netz der Set-Top-Box nicht mehr in der Lage sind, einen Code einzufügen und somit Schaden anzurichten. Des Weiteren konnten sich fremde Nutzer auf diesem Weg den Zutritt zu den Systemrechten verschaffen, was nun ebenso nicht mehr möglich ist. Neue Funktionen beinhaltet das Apple-TV-Update hingegen nicht. Es dreht sich ausschließlich um ein Sicherheitsupdate.

Nutzer der zweiten Generation vom Apple TV wird zudem nicht dieses Update auf ihrer Box installieren können. Apple versorgt dieses Modell nämlich nicht mit der Software. Ausschließlich das Apple TV 3 kann mit dieser Aktualisierung bestückt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

18-Karat Gold: Intel bringt Smartwatch für Frauen

Im Zuge der Vorstellung der Apple Watch bemühen sich unzählige Hersteller noch vor dem Marktstart der Uhr eine eigene Smartwatch an den Start zu bringen. Auch Intel mischt mit und hat jetzt ein Wearable veröffentlicht, das als Frauen-Smartwatch vermarktet wird.

Mit 18 Karat Gold und einem gewölbten 1,6 Zoll 256 x 160 OLED Display liegt die sogenannte MICA in den Regalen. Das Design bedarf sicherlich etwas Gewöhnung, mit 495 Dollar muss man dennoch tief in die Tasche greifen. Die Smartwatch soll den Informationen zufolge 2 Tage durchhalten.

Eine Funktion namens “Time to Go” ist ebenfalls mit an Board, sonderlich spektakulär ist das Feature, das den Nutzer rechtzeitig erinnert, wann er zum Termin muss, aber nicht. So ist die MICA eher ein Modeaccessoire.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Fantasy: Die komplette Rollenspiel-Saga reduziert

Echte Klassiker für iPhone und iPad gibt es heute zum (etwa) halben Preis: Final Fantasy ist reduziert erhältlich.

Final Fantasy III

Wenn man sich auf der Konsole oder dem Computer schon einmal mit Rollenspielen beschäftigt hat, ist man zwangsläufig auch über den Namen Final Fantasy gestolpert. Das aus Japan stammende Rollenspiel ist auch international seit rund zwei Jahrzehnten mehr als nur erfolgreich. Seit einiger Zeit gibt es die Klassiker auch für iPhone und iPad, aktuell könnt ihr sie kostengünstiger erwerben. Perfekt, um als Fan die eigene Sammlung zu vervollständigen und stundenlangen Spielspaß auf iPhone und iPad zu erhalten.

  • Final Fantasy für 3,59 statt 7,99 Euro (iPhone)
  • Final Fantasy II für 3,59 statt 7,99 Euro (iPhone)
  • Final Fantasy III für 6,99 statt 14,49 Euro (iPhone)
  • Final Fantasy III für 6,99 statt 14,49 Euro (iPad)
  • Final Fantasy IV für 6,99 statt 14,49 Euro (Universal-App)
  • Final Fantasy V für 6,99 statt 14,49 Euro (Universal-App)
  • Final Fantasy VI für 9,99 statt 14,49 Euro (Universal-App)

Es handelt sich um Portierungen der ehemaligen Vollversionen mit angepasster Grafik und angepasster Steuerung. Das bedeutet auch, dass keine In-App-Käufe enthalten sind und ihr die einzelnen Abenteuer ohne Einschränkungen spielen könnt. Dei ersten beiden Teile sind lediglich in englischer Sprache (oder auf Chinesisch) spielbar, ab Final Fantasy III stellt Square Enix deutsche Menüs und Untertitel bereit.

Final Fantasy VI

Der Artikel Final Fantasy: Die komplette Rollenspiel-Saga reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Set-top-Box Apple TV

Apple hat neben OS X 10.10.1 und iOS 8.1.1 auch ein Update für die Set-top-Box Apple TV veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-TV-Firmware behebt Sicherheitslücken

Neue Apple-TV-Firmware behebt Sicherheitslücken

Mit Version 7.0.2 der Software für Apples Multimediabox werden gleich drei potenziell problematische Security-Probleme gefixt. Die zweite Apple-TV-Generation wird nicht mehr mit dem Update bedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Android-Tablet: Nokia stellt das N1 vor

nokiaIm Rahmen der Technik-Konferenz Slush hat Nokia am Dienstag-Morgen über die Zukunft der Finnen im Consumer-Bereich informiert. Der Konzern, diese Botschaft wurde mehrmals, fast schon gebetsmühlenartig auf der Bühne wiederholt, stünde nach wie vor in der Tradition großartiger Mobil-Produkte und sieht seine Zukunft weiterhin in der Smartphone- und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NoBrainer der Woche: Yoink 3 · Zwischenablagespeicher für den Mac

Yoink vereinfacht das Drag’n’Drop von Dateien zwischen Fenstern, Programmen, Spaces und Vollbild-Programmen.

Kurzer Hinweis auf Yoink, eine App, die wir vor ein paar Jahren in einem Review schon mal näher vorgestellt hatten und die gestern in Version 3.0 erschienen ist

Neben den üblichen Bugfixes kann man mit Version 3 nun das Fenster vergrößern, verkleinern oder automatisch anpassen lassen und per Rechtsklick auf einen Datei-Stapel dessen Inhalt sehen.

Yoink 3 ist für Bestandskunden ein kostenloses Update. Neukunden sind derzeit im Rahmen des Two-Dollar-Tuesdays mit nur 1,79 Euro (der Preis liegt sonst bei 4,49 Euro) im Mac App Store dabei. Auf der Webseite des Entwicklers wird zudem eine kostenlose Demo angeboten.

Yoink (AppStore Link) Yoink
Hersteller: Matthias Gansrigler
Freigabe: 4+
Preis: 1,79 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet US-Stores auf Weihnachtssaison vor

Zumindest in den USA scheint Apple die Weihnachts-Saison langsam einzuläuten und bereitet die eigenen Retail Stores entsprechend darauf vor. So gibt es neue Produktpräsentationen in den Ladenfenstern, die zudem in verschiedene Farben beleuchtet werden. Die Mitarbeiter werden wieder in roter Arbeitskleidung in den Läden stehen.

Den 9 betrachten

Die zu Weihnachten allseits beliebten Gutscheine bietet auch Apple für die eigenen Ladengeschäfte – diese sind separat...

Apple bereitet US-Stores auf Weihnachtssaison vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates auf iOS 8.1.1 und Mac OS X 10.10.1: Bis jetzt wenig Schwierigkeiten

Apple hatte zuletzt Probleme mit den Updates: So musste iOS 8.0.1 zurückgezogen werden, weil es Mobilfunkfunktionen und Touch-ID-Sensor bei iPhone 6 und 6 Plus störte. Von iOS 8.1.1 und OS X 10.10.1 hört man vor allem Gutes – bislang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

21MP-Kamerasensor von Sony im nächsten iPhone?

Sony hat die Kamerasensoren der Exmor-RS-Serie um das Modell IMX230 ergänzt. Es erreicht bei einer Größe von nur 7 x 4 Millimeter (1/2.4) eine Auflösung von 5.344 x 4.016 Pixeln (21 Megapixeln). Dank gestapelter CMOS-Sensoren soll diese hohe Auflösung ohne Abstriche bei der Bildqualität möglich sein und im HDR-Modus sogar naturgetreuere Farben bieten. Mit einem neuen Autofokus kann der Sensor l...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Port USB Car Charger

iGadget-Tipp: 2 Port USB Car Charger ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Zwei USB-Anschlüsse im Auto sind besser als einer...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Companion-App “Far Cry 4 Arcade Poker” neu im AppStore: Keine Open-World-Action, sondern ein Kartenspiel…

Viele von euch werden sicherlich gespannt auf den Release von Ubisofts neuem Open-World-Action-Spektakel “Far Cry 4” für PC und Konsolen warten. Für iPhone und iPad wird es das Spiel leider nicht geben. Dafür gibt es aber zumindest eine kleine Entschädigung in Form einer kostenlosen Companion-App, die ihr seit wenigen Stunden kostenlos aus dem AppStore laden könnt.

Far Cry® 4 Arcade Poker (AppStore) ist ein etwas anderes Pokerspiel. Ziel ist es, aus fünf Karten eine möglichst gute Hand zu erreichen. Die Karten fallen dabei von oben herab und können während der Flugphase durch Taps beliebig oft verändert werden. So gilt es dann eine Hand zu erreichen, die entsprechend der Pokerregeln einen möglichst hohen Wert hat, um im Gegenzug entsprechend des Wertes Chips zu gewinnen.
Far Cry 4 Arcade Poker iPhone iPadFar Cry 4 Arcade Poker iOS
Denn neben dem Unterhaltungszweck ist Far Cry® 4 Arcade Poker (AppStore) zudem auch nicht ganz sinnlos. Du kannst im Spiel virtuelles Geld für das PC-/Konsolen-Spiel verdienen. Voraussetzung ist, dass du dich mit deinem Uplay-Account einloggst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Bessere BMW-Integration. Bald auch Podcasts?

potyDer Musik-Streaming-Dienst Spotify könnte bald auch die Integration einer eigenen Podcast-Verwaltung anbieten. Zu diesem Schluss kommt Ethan Lee, der die Datei-Inhalte der aktuellen Spotify-App unter die Lupe genommen hat. Trotz der dürftigen Update-Beschreibung soll sich unter der Haube der Spotify-App einiges getan haben. So [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlueLeza HRM Blue: Hochwertiger Bluetooth Smart Pulsgurt kurze Zeit 25% günstiger

Sportler aufgepasst: Bei Amazon bekommt ihr aktuell den Pulsgurt HRM Blue von BlueLeza mit einem satten Rabatt von 25 Prozent.

BlueLeza HRM Blue

Als wir vor einigen Wochen einen günstigen Pulsgurt von Tchibo vorgestellt haben, war das Feedback enorm. Nun haben wir uns die Frage gestellt: Was gibt es in diesem Bereich eigentlich für hochwertige Alternativen? Wir sind fündig geworden und können euch gleichzeitig noch einen richtig tolle Aktion anbieten. In einer gemeinsamen Aktion mit dem Hersteller (Webseite) bieten wir den BlueLeza HRM Blue Pulsgurt für iOS und Android mit einem Rabatt in Höhe von 25 Prozent an.

Normalerweise wird der mit sehr starken 4,9 Sternen bewertete Pulsgurt mit Bluetooth-Schnittstelle zwischen 59,95 Euro und 74,90 Euro verkauft. Mit dem Gutscheincode HR8APPGE könnt ihr aktuell ordentlich sparen: An der Kasse eingelöst, werden euch 25 Prozent Nachlass gewährt und ihr müsst nur noch knapp 45 Euro bezahlen.

  • BlueLeza HRM Blue: Mit Gutscheincode HR8APPGE nur 45 statt 60 Euro (Amazon-Link)

Die Kommunikation mit dem iPhone – oder einem anderem Smartphone – erfolgt über Bluetooth 4.0. So kann das Signal von jeder modernen App verarbeitet werden, um die Herzfrequenz live auf dem Display anzuzeigen oder während Aktivitäten aufzuzeichnen. Insgesamt werden über 140 Apps unterstützt, darunter natürlich auch bekannte Namen wie Runtastic, Runkeeper oder Endomondo.

BlueLeza HRM Blue: Wasserdicht bis 1,5 Meter Tiefe

“Uns war bei der Entwicklung des HRM Blue sehr wichtig, dass dieser exakt nach dem offenen Bluetooth 4.0 Standard der Bluetooth Special Interest Group entwickelt wurde. Das hat für den Kunden den Vorteil, dass alle Sportapplikationen, die den Bluetooth 4.0 Standard unterstützen, mit unserem Brustgurt kompatibel sind. So können sich die Anwender aus einer Vielzahl von Applikationen die aussuchen, die ihren Sportaktivitäten und ihrem optischen Geschmack am ehesten entspricht”, erläutert Felix Zalcmann aus dem Hersteller-Team die breite Kompatibilität.

Im Gegensatz zu günstigeren Modellen bietet der BlueLeza HRM Blue einige Vorteile. So ist der Sensor beispielsweise bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern wasserdicht und somit auch für Sportarten wie Surfen, Segeln oder Rudern geeignet – am besten natürlich in Verbindung mit einer wasserdichten Schutzhülle für das iPhone. Ebenfalls klasse: Das Gewicht des Sensors beträgt nur 14 Gramm – laut Angaben des Herstellers ist das rund 30 Prozent weniger als bei herkömmlichen Herzfrequenzmessern.

Insgesamt gesehen ist der BlueLeza HRM Blue nicht nur für Sportler, sondern auch für alle anderen iPhone-Besitzer, die ihre Pulsfrequenz ermitteln wollen, eine runde Sache. Der seit rund eineinhalb Jahren erhältliche Sensor ist bei den derzeit 43 Rezensionen auf Amazon mit durchschnittlich 4,9 Sternen bewertet. Bei Interesse solltet ihr jetzt zuschlagen, der Gutscheincode ist bis zum 23. November gültig.

Der Artikel BlueLeza HRM Blue: Hochwertiger Bluetooth Smart Pulsgurt kurze Zeit 25% günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat: Überweisung per Kurzmitteilung

Durch eine Zusammenarbeit mit dem Zahlungsdienstleister Square ermöglicht Snapchat Geldversand unter seinen Nutzern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Vakuum gezüchtete männliche Arschlöcher

Bevor ich mich mal wieder komplett unbeliebt mache, nur kurz vorneweg:

Ein Idiot ist ein Idiot ist ein Idiot und bleibt vermutlich auch immer ein Idiot. Ein Arschloch ist ein Arschloch ist ein Arschloch und bleibt vermutlich auch immer eines.

Nur entstehen Idioten, Arschlöcher und deren Kombination eben nicht in einem Vakuum. Oder etwa doch?

Momentan ist ja nicht nur Twitter voll mit allem Gamergate, Julien Blanc und sonstigen Volldeppen. Dazu gibt es dann noch ein paar mehr als anschauliche Videos, wie das so ist, wenn man als Frau durch die Gegend läuft.

Jetzt mischen auch die Mainstreammedien mit und wie immer, wer hätte es gedacht, geht das meistens am Eigentlichen vorbei.

Also, um genauer zu sein: Es geht mir an meinem ‘Eigentlichen’ vorbei; der Frage nach den Hintergründen und somit nach dem Warum.

Der Frage nach dem Wo, wo diese ganzen Volldeppen den herkommen. Denn anscheinend werden die ja auch nicht weniger und vor allem scheint es die ja in Ecken zu geben, in denen man sie ja eher nicht vermutet hat; in der überwiegend weißen Mittelschicht, um das mal ganz stark zu vereinfachen.

Diese Volldeppen mit Internetanschluss sind in Ländern zu finden, in denen es schon seit ein paar Jahrzehnten Gleichberechtigung, zumindest auf dem Papier, gibt. In Ländern, in denen Frauen für ihre Rechte auf die Straßen gegangen sind. In Ländern, in denen Männer, zumindest in der Werbung, kochen, den Abwasch machen und auch schon einmal eine Windel gewechselt haben.

Wie das nun so ist, mit Dingen, die – anscheinend – im Internet ihren Anfangen nehmen und dort auch überkochen, da kann man die als Randphänomen abtun. Da reagieren sich ein paar Deppen ab, über die man ohne Internet nie etwas hören müsste. Das sind ein paar wenige, die muss man nicht ernst nehmen.

Darin sind wir gut. Teppich hochgehoben und ganz schnell gekehrt.

Ich mache das selten – aber ab und an gehe sogar ich aus dem Internet raus und wenn man dann in der ‘realen’ Welt mal nachfragt, dann sind das nicht nur ein paar 14-jährige Deppen. Jede, der wenigen weiblichen Entwicklerinnen, die ich kenne, kann euch ein Lied davon singen, wie dumm sie permanent von ihren männlichen Kollegen angemacht wird.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie das ist, wenn man man bestimmte Gegenden in der Stadt einfach meiden muss, wenn man nicht alle naselang dumm von der Seite angemacht werden will. Wobei das dann doch schon eher seltener bartragende Hipster in komischen Hosen sind, um mal bei den Stereotypen zu bleiben.

Beiden Dingen, auch Belästigungen genannt, ist aber eines gemein: Da stimmt etwas nicht mit dem Frauenbild. Da ist sich nicht nur Twitter, da sind sich auch die Massenmedien mal einig.

Aber da hört es dann auch immer schon wieder auf. Weder in werbefinanzierte Massenmedien, noch in 140 Zeichen passen Nachfragen und Hintergründe.

Und erst recht bekommt man ein Problem, wenn diese Annahme vielleicht gar nicht richtig ist.

Was, wenn das Problem gar nicht das Frauenbild ist? Was, wenn es da ein viel größeres Problem gibt?

Was, wenn es das eigene Bild ist, das nicht stimmt? Was, wenn es also das Männerbild ist, das schief hängt?

Ja, ich weiß. Aber genau das ist auch noch so ein Problem. Es ging hier nicht um Entschuldigungen oder Ausreden. Ich habe eine Frage gestellt; mehr nicht.

Auch gibt es einen Unterschied zwischen einer – möglichen – Erklärung und einer Entschuldigung oder Ausrede.

Aber – und damit wen wir wieder direkt beim Anfang – die Frage ist und bleibt doch: Wo kommen diese ganzen Volldeppen her, diese Volldeppen, die es doch eigentlich gar nicht mehr geben dürfte? Vor allem handelt es sich dabei nicht nur um diese täglichen doofen Bemerkungen oder das unschöne Sabbern beim Anblick eines tollen Arsches.

Was momentan verstärkt zum Vorschein kommt – was mir in dieser Stärke, wohl behütet und ignorant, wie ich lebe, nicht bewusst war – geht weit über mangelnde Kinderstube oder untergefickt hinaus.

Was da, diese öffentlichen Aufrufe zu Vergewaltigung und Mord mal besser ganz außer Acht lassend, stellenweise in nicht geringen Mengen zum Vorschein kommt, ist schon erschreckend; um es mal Vorsichtig auszudrücken.

Wo entsteht so eine Einstellung, so es denn überhaupt eine Einstellung ist?

Angeblich entsteht ja nichts in einem Vakuum. Worin sind dann nur all diese Idioten bis Arschlöcher entstanden?

Um sie herum gab es Bildung, Wohlstand, arbeitende Mütter, Werbung mit abwaschenden Männern und Bus fahrenden Frauen.

Um sie herum gab es Mütter, Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen.

Und dennoch wurden aus diesen überwiegend weißen Jungs in eher besseren Verhältnissen, in erschreckend großer Zahl, zum Teil riesige Volldeppen, die sich so verdammt schwer damit tun, dass es tatsächlich Frauen gibt, die gerne vor dem Computer hocken und in IT Firmen eben nicht nur für den Support und das Marketing zuständig sind.

Nein, die begleiten nicht ihre Freunde zu Entwicklerkonforenz, die haben sich auch nicht verlaufen. Nein, die halten dir gleich einen Vortrag, für den du ordentlich Geld bezahlt hast. Und auf der Fahrt zu der Konferenz hast du vielleicht sogar ein Spiel gespielt, an dem sie mitgearbeitet haben.

Abends, auf dem Weg zur Party, werden sie, wenn sie Pech haben und an den falschen Stellen vorbei laufen, allerdings genau so dumm von der Seite angemacht, wie die Friseuse deiner feuchten Träume sonst auch immer.

Deppen und Arschlöcher hat es schon immer gegeben und wird es ich immer geben und da werden auch alle Mütter, Erzieherinnen, Lehrerinnen, alle Frauen dieser Welt nichts dran ändern.

Aber was ist mit diesen vielen anderen Teilzeitdeppen und Selektivarschlöchern?

Jenen, die aus ‘gutem’ Haus kommen, sich im Supermarkt an der Kasse benehmen können und sich abends Videos anschauen, wie man Frauen am besten gegen ihren Willen abschleppt.

Was ist bei denen bloß schief gelaufen?

Augenscheinlich nicht im Vakuum aufgewachsen, eine ‘Bildung’ genossen und genügend Frauen um sich herum gehabt und dennoch versagen sie dann, wenn es drauf ankommt, in einem der entscheidendsten Punkte, die unser Zusammenleben ausmachen; der Interaktion mit dem anderen Geschlecht, im Umgang mit Frauen.

Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem unbequemen Fenster und behaupte ganz dreist, dass diese Deppen bis Arschlöcher sehr wohl in einem Vakuum herangezüchtet werden. In einem von uns allen geschaffenem Vakuum und wir alle lassen sie dort drin aufwachsen.

Und ja, somit auch von euch Frauen.

Luft holen, nicht gleich der Emma schreiben und kurz innehalten. Danke.

Nochmal: Es geht nicht darum, irgendwelche Volldeppen in Schutz zu nehmen. Es geht nicht darum, Arschlochverhalten zu rechtfertigen und nein, auch wenn es sich vielleicht so anhören mag: Es geht nicht um Schuld.

Es geht um Verständnis. Und damit sind wir direkt beim Kern der Sache angekommen, zumindest sehe ich dies so.

Erst, wenn ich etwas verstehe, kann ich etwas tun. Erst, wenn ich verstehe, was ich tue, kann ich mein Verhalten ändern. Erst, wenn ich verstehe, was mein Gegenüber eigentlich von mir will, kann ich darauf reagieren. Erst, wenn ich mich ernst genommen fühle, kann ich mein Gegenüber verstehen. Und meinem Gegenüber geht dies genau so.

All diese Dinge sind eigentlich Selbstverständlichkeiten und sollten vorausgesetzt werden, so fundamental nötig sind sie.

Und wie wir alle wissen, ist dem leider nicht so. Wie war das noch mal mit dem Teppich hocheben?

Vor allem sind diese fundamentalen Dinge ja auch erst einmal vollkommen unabhängig davon, welches Geschlecht mein Gegenüber hat.

Aber sie werden noch so unendlich viel wichtiger, wenn es um unser Balzverhalten geht.

Und das trifft leider so oft auf so dermaßen großes Unverständnis und Unwissen; zum Leidwesen von uns Jungs bis Männern ist das nur nicht wirklich gerecht verteilt.

Ja, es ist ein Klischee und es ist es doch zu Recht: Wir wissen schlicht und einfach die allermeiste Zeit nicht, was ihr von uns wollt; gerade beim Heranwachsen.

Mal ist es richtig, mal ist es falsch, mal muss es dazwischen sein und oft ist es falsch, es sei denn, es macht der Richtige.

Ja danke auch!

Im Ernst: Natürlich sind wir nicht alle komplette Geisterfahrer und natürlich sind wir auch praktisch bildbar und nein, es geht hier immer noch nicht (und nur um das auch vorwegzunehmen, es wird es auch nie) um faule Ausreden oder Entschuldigungen für Fehlverhalten.

Ich kann nichts dazu sagen, wie das ist als Mädel und später als Frau mit uns Deppen aufzuwachsen. Ich kann nur etwas – und das dann auch noch komplett einseitig – dazu sagen, wie das ist, mit euch aufzuwachsen und mit euch zu leben und selbst als halbwegs gebildeter, halbwegs sensibler Schwanzträger auch heute noch täglich vor dem Wunder Frau zu stehen.

Und so schwer mir auch diese Worte über die Tastatur kommen:

Wir müssen reden! Wir haben Nachholbedarf!

Wir wachsen nämlich auch heute noch sehr wohl in einem Vakuum auf; zumindest in einem Teilvakuum voller Rätsel. Dies alleine macht uns natürlich nicht zu Volldeppen und Widerlingen. Es trägt aber dazu bei.

Ja! Tut es!

Mir geht es nur gar nicht um diese kompletten Vollhonks. Petz’ mal einem Ochs ins Horn, wie eine ehemalige Chefin von mir immer zu sagen pflegte.

Mir geht es um den Rest. Mir geht es um Morgen und die Jungs, die auch heute noch, jetzt in diesem Augenblick, im Vakuum aufwachsen.

Die, die von Müttern, Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen umgeben aufwachsen und aus denen trotzdem wieder Arschlöcher werden können.

Und dann gibt es da noch die ganz vielen, die sich im Umgang mit euch nicht zum kompletten Volldeppen machen – aber dennoch nicht wirklich immer wissen, woran sie eigentlich sind.

Wäre es nicht schön, wir alle hätten mehr Verständnis, mehr Wissen?

Was hätte ich schon vor Jahrzehnten die besseren Beziehungen haben können, wenn ich damals schon gewusst hätte, was ich mir über Jahrzehnte zusammenreimen musste und was ich mühsam von euch lernen konnte und durfte.

Und ja, das zählt natürlich auch für den Sex. Und nein, ich meine damit nicht nur Beziehungen-Beziehungen mit Zahnbürste und Haaren im Abfluss. Ich meine damit alles. Von Freundschaften bis hin zu Arbeitsdingen. Von Chefin, Kolleginnen bis Praktikantinnen und dem nächsten Flirt.

Und was wäre das so toll, wenn ich heute schon wüsste, was ich noch so alles die nächsten Jahrzehnte über und von euch lernen muss und darf.

Und jetzt mal Hand aufs Herz: Wäre das nicht toll, wenn ihr nicht permanent den Kopf über uns schütteln müsstet? Wenn ihr euch häufiger verstanden fühlen und wissen könntet, weil euch tatsächlich mal ein Mann versteht?

Plump, flach, stereotypisch und all die anderen Dinge, ich weiß. Und dennoch so dermaßen nah dran und so wahr, dass es fast schon weh tut.

Wenn ich mit zwölf im Freibad vom 10-Meter-Turm direkt vor euch ins Wasser platsche und euch ganz nass mache, dann quietscht ihr und spielt die Entrüsteten; setzt euch aber immer wieder dahin.

Ein paar Jahre später ist so ein Verhalten dann auf einmal falsch. Es sei denn, ich habe das passende Aussehen oder Konto.

Und nein, so schnell werden wir nicht erwachsen. Und ja, dies ist ein äußerst flaches Beispiel. Aber so wunderbar übertragbar.

Und ja, ich weiß. Dünnes Eis. Aber genau auf dem läuft Mann so oft. Und zu oft ohne jemanden an der Hand. Ich bin aufgewachsen, ohne mit jemanden über solche Dinge reden zu können. Wir tun uns heute noch so verdammt schwer damit.

Aber wir müssen es können. Das haben wir verstanden. Das wird von uns erwartet. Und zuhören. Und machen. Und dann wieder nicht machen und dann die Situation erkennen, wann was richtig ist und wann was falsch ist.

Und das in einem Umfeld, in dem das mit der Gleichberechtigung noch jung ist, die Frauen immer noch zum größten Teil in Frauenberufen arbeiten, viel weniger verdienen und selbst wenn die Kindergärtnerin sagt, dass Jungs das dürfen, die Reaktion deines Umfelds auf dein Weinen eine ganze andere ist. Nur, um mal weiter bei den plumpen und dennoch so zutreffenden Beispielen zu bleiben.

Wo sollen denn die Feinheiten, die nicht so plumpen Dinge herkommen, wenn die einfachsten schon so verwirrend sind. Vermutlich genau so verwirrend, wie diese ganzen Widersprüche, mit denen ihr auch immer noch aufwachsen müsst.

Es mag naiv sein, es mag nicht immer zutreffend sein – aber ich unterstelle einfach mal, dass es einfacher ist, wenn man jemanden hat, mit dem man darüber reden kann. Das habt ihr uns leider immer noch viel zu häufig voraus.

Auch heutzutage und gerade in unserer ach so aufgeklärten, westlichen und eher einfarbigen Welt, da ist so oft immer noch niemand da, mit dem man als Junge und auch als Mann über solche Dinge reden kann.

Wie viele Alleinerziehende Mütter gibt es? Wie viele männliche Wesen gibt es in Kindergärten und Grundschulen wirklich, auch wenn es ein klein wenig besser geworden ist?

Und auch wenn man es nicht laut sagen sollte und ich mir das jetzt als ehemalige Kindergärtnerin einfach herausnehme, diese wenigen Männer sind wichtig – aber nicht wirklich der representative Männerquerschnitt.

Es hilft mir auch nicht, wenn mein Kindergärtner etwas zu mir sagt und meine Umwelt mir ganz deutlich zu verstehen gibt, dass da was nicht dran stimmen kann.

Ja, ich rede von Vorbildern und Rollenverständnis. Ich bin immer noch bei den ganz flachen und grundlegenden Dingen und ich werde auch bei denen bleiben.

Weil es an genau diesen Dingen liegt, auch wenn wir da gerne allesamt den Teppich hochheben und kehren, was das Zeug hält.

Und diese Dinge summieren sich. Ich hatte das Glück, zu den richtigen Zeitpunkten, tolle Mädels und tolle Frauen um mich herum zu haben, die nicht nur Verständnis mir gegenüber aufgebracht haben, sondern mir auch geholfen haben, selber zu verstehen.

Und nein, dies ist keine Selbstverständlichkeit und nein, nicht jeder hat das Glück. Wenn ich so um mich schaue, dann sind das immer noch viel zu wenige auf beiden Seiten.

Heute, auf dem Papier und im Vorstellungsgespräch, der Öffentlichkeit, da kann ich so tun, als ob ich wüsste, was einem Mann ausmacht und was sein Rollenverständnis sein sollte. Ich weiß, was von mir angeblich verlangt und erwartet wird. Nur hat das auch heute noch nicht wirklich etwas mit dem zu tun, was ich fühle, was ich oft will und vor allem nichts mit dem zu tun, was wir an Widersprüchen permanent an den Kopf und vor allem an unser Innerstes geklatscht bekommen.

Heute kann ich da drüber reden, egal ob mit Mann oder mit Frau. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich nicht doch immer wieder überfordert bin oder eine klare Definition von dem hätte, was ich da tue.

Natürlich rede ich, zum Glück, nicht für alle – aber wir wachsen oft immer noch ziemlich alleine gelassen auf und müssen selber herausfinden, wie das so funktioniert mit den Mädels und Frauen.

Wenn ich versuche mir vorzustellen, was aus mir geworden wäre, wenn da noch weniger Menschen gewesen wären, die einem an die Hand nehmen und den Weg weisen, dann ist Volldepp gar nicht mal so weit weg.

Ja, ich will alles ficken, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Hey, ich klettere auch auf alle die Bäume, keine Frage. Im Alter lässt das etwas nach und der Sand wird etwas feiner – aber das, was das auslöst und antreibt, das ist und bleibt da.

Bring das mal in einem Vakuum unter einen Hut mit all den Erwartungen, Widersprüchen, der Doppelmoral und den vielen erhobenen Zeigefingern.

Zu plump? Wirklich?

Was würde ich dafür geben, wenn ich heute noch mal mein Gesicht von dem Augenblick sehen könnte, in dem ich endlich kapiert habe, dass ihr (Mädels/Frauen) nicht wirklich anders seid. Also bei den Bedürfnissen. Nur beim Umgang damit unterscheiden wir uns dann doch ab und an bis gewaltig; halt weniger plump.

Ein lecker Törtchen ist ein lecker Törtchen ist ein lecker Törtchen …

Diese Unterschiede muss man aber erst einmal erkennen und verstehen, die muss man erst einmal beigebracht bekommen.

Das geht nicht in einem Vakuum. Und geschieht dies nur zur Ungenüge, dann winkt da schon der Volldepp in der Ferne und wenn da noch so ein paar andere Umstände nicht stimmen, dann ist es bis zum Arschloch auch nicht mehr wirklich weit.

Und dann passiert etwas, was so dermaßen logisch ist und dennoch immer wieder übersehen wird. Das ist wie mit den Trollen: Mit Abstand verstehen wir das und fallen dennoch immer wieder auf die Schnauze, wenn wir mittendrin stecken.

Wenn ich schon ein halber Volldepp bin und nur deppige Wege kenne, etwas gegen meine Unterfickung zu tun – was für Typen an Frauen werde ich denn dann abbekommen? Und was lerne ich daraus?

Da ist das 10-Meter-Turm-Springen in weniger putzig bis unbefriedigend und traurig; oder gar gefährlich.

Und wir – also ich, mit euch – reden immer noch nur über die simples bis plumpen Dinge. Zum richtigen Trauerspiel wird das dann, wenn wir gegenseitiges Verständnis bei viel, viel sensibleren Themen, wie Vertrauen, Bindung, Beziehung und dergleichen, aufbringen müssen, ohne es jemals wirklich gelernt zu haben.

Das kann doch nicht gut gehen.

Nochmal, weil es so immens wichtig ist: Es geht nicht um Schuld oder Ausreden. Es geht um die Frage, warum es immer noch so dermaßen viele Jungs und Männer gibt, die im Umgang mit Mädels und Frauen so dermaßen versagen.

Meiner Meinung nach ist ein nicht unwesentlicher Grund, dass wir damit immer noch viel zu alleine gelassen werden und die Widersprüche immer noch viel zu groß sind, sie ja sogar noch immer weiter und immer schneller wachsen.

Wir mussten uns, damals ™, unsere Pornos und VHS Kassetten noch zusammenklauen und zusammenfinden und heute tummeln sich die Mädels und Frauen, die ihre Brüste, Hüften und Ärsche als Avatar zur Schau tragen nur so in meiner Timeline und vor lauter Videos komme ich gar nicht mehr zum Arbeiten.

Aber ich muss unterscheiden können, dass es vollkommen OK ist, dass ich all diese Titten und Ärsche ins Gesicht gestreckt bekomme, dass es vollkommen OK ist, wenn diese Mädels und Frauen vom Ficken und Blasen tweeten – ich ihnen aber nicht hinterher pfeifen oder ihnen Komplimente zu Ihrem Arsch machen darf.

Es sei denn …

Es sei denn was? Wie und von wem lerne ich denn diese feinen Unterschiede? Mit wem unterhalte ich mich darüber, wenn ich in dem Alter bin, in dem ich mir noch dreißig mal am Tag einen runter holen muss – oder kann; schließlich ist ja immer alles eine Frage des Blickwinkels.

Wir müssen immer mehr und noch mehr und wer ist da, uns das Mehr beizubringen? Gibt es da überhaupt irgendwelche geeigneten Vorbilder, die dem stetig wachsenden Anforderungskatalog gerecht werden können? Und die ganzen alten Erwartungen sind dennoch immer noch da, lauern über unseren Schultern und schauen uns kritisch an, wenn wir versuchen, dem vermeintlichen neuen Bild vom Mann gerecht zu werden. Und mehr Sex beschert es uns dann leider allzuoft trotzdem nicht.

Ja danke auch!

Humor, Baby! Eigenironie und nicht immer alles so bierernst nehmen. Hilft! Doch, wirklich!

Muss man aber auch erst einmal lernen. Und das lernt sich immer noch am Besten zusammen. Doch, wirklich!

Denn genau dieses Zusammen ist das eigentliche Problem. Und die Lösung; wie immer. Auch wenn es oft nicht so aussieht, eigentlich wollen wir das Selbe. Nur unsere Wege dahin könnten oft unterschiedlicher nicht sein. Ist schon erstaunlich, wie oft wir uns auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ziel so dermaßen oft die eigenen Steine und Beine in den Weg schmeißen und stellen.

Weil wir nicht miteinander reden. Und damit meine ich nicht Monologe, die sich als Dialoge verkleiden. Ich meine wirkliches Reden; Reden nach Tacheles. Man muss die Dinge aussprechen, man muss die Dinge beim Namen nennen. Frau auch.

Zum Beispiel darüber, dass es eben nicht Alles jederzeit und sofort gibt, auch wenn uns permanent das Gegenteil suggeriert wird. Aber auch darüber, dass, wenn man nur aufhört den anderen permanent ihren Sex und ihre Beziehungen zu neiden und sich stattdessen darauf konzentriert, den Sex und die Beziehungen zu bekommen, die man verdient hat und die man will, man allen Beteiligten einen so verdammt riesengroßen Gefallen tut.

Und wir müssen auch darüber reden, wie schlimm es ist, wenn Männer erst im mehr oder minder hohen Alter mühsam erlernen müssen, sich über so wichtige Dinge auch gescheit austauschen zu können. Das zu können, würde die Oberdeppen- und Arschlochrate so dermaßen verringern, es wäre traumhaft für euch Mädels.

Und wo wir, schließlich hocken wir zusammen in diesem Schlamassel, gerade dabei sind: Man kann die vielen Frösche dieser Welt auch etwas netter abblitzen lassen. Die Chance, dass diese gleich ganz anders auf die nächste Frau zugehen, ist so unglaublich hoch, dass es sich wirklich lohnt. Doch echt! Ich Frosch weiß, wovon ich rede.

Und der allergrößte Vorteil davon, ein paar mehr Männer mit ‘Frauenverständnis’ in der der Welt zu haben, ist auch wieder so dermaßen simpel und logisch, dass wir ihn auch jeden Tag aufs Neue übersehen: Es wird enger für die Volldeppen und Arschlöcher dieser Welt.

Es ist nicht mit einem verpuffendem #Aufschrei getan. Wir sind jetzt lange genug mit unseren stetig wachsenden Anforderungen und der immer lauter werdenden Kritik alleine gelassen worden. Die kann noch so berechtigt sein, es wird sich nicht viel ändern, wenn wir da weiter zuhauf in unserem Vakuum hocken gelassen werden.

Es ist nicht schön dort. Es macht auf Dauer keinen Spaß. Es macht einsam und permanentes Rätselraten stumpft ab und fördert die falschen Verhaltensweisen. Und dennoch tun wir uns und unseren Kindern das immer noch tagtäglich an.

Von den ewigen Deppen und Arschlöchern und Volldeppen mal abgesehen, die allermeisten wollen wachsen, wollen lernen und wollen sich in ihrer Haut wohl fühlen; völlig unabhängig von Geschlecht und Herkunft.

Und es ist unglaublich, was für tollen Sex und was für tolle Beziehungen und Freundschaften man haben kann, wenn man sich nur ab und an gegenseitig daran erinnert …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klein, schwarz, geheimnisvoll: Nokia will zurück in den Consumer-Markt [UPDATE]

Um 10:25 Uhr deutscher Zeit wird Nokia in Finnland zu Gast bei dem – ihr lest richtig – Startup-Event Slush sein. Bereits gestern teaserte das, was nach dem Microsoft-Aufkauf noch übrig ist, eine geheimnisvolle, kleine Box an.

Unter dem Motto “We’re up to something” wird Nokia in wenigen Minuten seine Marke wieder aufleben lassen. Was diese Box genau darstellt – sei es eine Spielekonsole, ein Heimassistent, eine Streaming-Box oder etwas ganz anderes – kann nur spekuliert werden. Wir sind auch schon gespannt, was das Unternehmen auf der Konferenz zu bieten hat.

Wenn ihr dem Event beiwohnen wollt, dann könnt ihr den Livestream hier ab 10:25 Uhr verfolgen.

UPDATE Als eine der Neuerungen hat Nokia jetzt das N1 vorgestellt. Ein Android-Tablet:

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Venedig Reiseführer mit Offline Stadtplan

Dieser Reiseführer wurde entworfen, um ihn offline zu verwenden. Man braucht keine Verbindung zum Internet, es gibt keine Zusatzkosten in der Telefonrechnung!!

AUGMENTED REALITY, anders als mit anderen Reiseführern ist man im Stande, die Stadt mit dem besten iPhone Werkzeug – dem AR – zu erforschen. Mit einem klick auf die AR Taste, ergibt sich eine 360 ° Ansicht auf dem Bildschirm, mit der man erkennt wo man ist. Man kann dementsprechend nach oben und unten scrollen, um die nächste Sehenwürdigkeit zu finden.

Wegen vielen Anfragen gibt es jetzt auch den integrierten GPS. Damit kann man sich nicht mehr verlaufen und man sieht wo man sich befindet.

Es ist ein sehr praktischer Reiseführer, da er entworfen wurde, um vorgegebene Tagestouren zu unternehmen. Es gibt 4 verschiedene Reiserouten, die abhängig von der Stadt und der Reisedauer sind. Man erhält auch Tipps und Ratschläge, wie man sich am besten in der Stadt vorbewegt, anreist, wo man gut einzukaufen kann, wo sich das Nachtleben abspielt, welche die populärsten Plätze sind, Sicherheitstipps usw.

Der Reiseführer basiert auf die Empfehlungen von unseren Kunden. Anderes als andere Reiseführer können wir versichern, dass wir bereits alle Orte in den Städten besucht haben und wir unsere Kenntnisse an Sie weitergeben.

BESONDERHEITEN

- 100-%-OFF-LINE REISEFÜHRER
- UNGLAUBLICH AUGMENTED REALITY – AR
- ZOOMABLE 100% OFF-LINE KARTE
- BILDER GALERIE
- LOKALE AUDIO
- GPS
- INTERAKTIVE ORTE DIE VON INTERESSE SIND im Reiseführer sieht man die Bushaltestellen, Restaurants, Bars, Hotels, Krankenhäusern, Museen, Theatern, und vieles anderes
- VORGEGEBENE TAGESTOUREN
- BUDGET UNTERSTÜTZENDE HOTEL & RESTAURANT INFORMATIONEN
- WO, WAS, & WIE MAN EINKAUFEN KANN
- NACHTLEBEN
- STÄDTETIPPS
- SICHERHEITSTIPPS
- iPhone, iPod Touch & iPad Kompatibilität

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CenterDevice, die Dropbox-Alternative für Unternehmen

CenterDevice, die Dropbox-Alternative für Unternehmen

Einen Speicherdienst für Dokumente, der den Sicherheitsansprüchen von Unternehmen genügen soll, hat CenterDevice entwickelt und verzichtet dabei ganz auf eine Verzeichnisstruktur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV 3: Software-Update 7.0.2 stopft Sicherheitslücken

Einen kleinen Nachtrag zum gestrigen Abend haben wir noch. Apple hat nicht nur iOS 8.1.1 sowie OS X 10.10.1 zum Download freigegeben, sondern auch AppleTV 3. Generation mit einem Update versorgt. Besitzer der dritten AppleTV Generation können ab sofort das Software-Update 7.0.2 herunterladen.

appletv_ios51

Das Update könnt ihr direkt über die kleine schwarze Medienbox einspielen. Ihr ruft Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung auf und schon könnt ihr die neue AppleTV Software laden. Neue Funktion solltet ihr nach dem Update nicht erwarten. Apple kümmert sich in erster Linie um verschiedene Sicherheitslücken.

Aus dem zugehörigen Apple Support Dokument geht hervor, um welche Lücken sich Apple konkret gekümmert hat. So war es beispielsweise möglich, dass Nutzer unsignierten Code auf dem Gerät ausführen konnten. Eine andere Sicherheitslücke ermöglichte es, dass Schadsoftware in der Lage war willlkürlichen Programmcode auszuführen. Diese beiden genannten Lücken wurden übrigens vom PanguTeam entdeckt. Das sind die Jungs, die für den iOS 8 Jailbreak verantwortlich zeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Das Drag’n’Drop-Helferlein Yoink

yoink-150Drag and Drop ist eines der Dinge, das auf dem Mac seit jeher schon gut funktioniert. Die Mac-App Yoink hält allerdings nochmal ein paar praktische Zusatzfeatures für die Funktion bereit. Yoink stellt euch sobald ihr eine Drag-and-Drop-Aktion einleitet ein kleines Ablagefenster am Bildschirmrand zur Verfügung, in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Fantasy: Viele Apps der Reihe deutlich reduziert

Square Enix hat heute Final Fantasy I bis VI stark reduziert – wir haben die Übersicht für Euch.

Die Rollenspiel-Reihe ist schon lange Kult und nach erfolgreichen Jahren auch der Konsole auch auf iOS erschienen. Jeder Teil bringt viele  Stunden Spielspaß. Ihr übernehmt die Rolle einer Gruppe Helden, zieht durch die Welt und besiegt Monster. Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab. Normalerweise sind die Spiele relativ teuer, doch aktuell sind sie stark vergünstigt erhältlich:

FINAL FANTASY FINAL FANTASY
(549)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 84 MB)
FINAL FANTASY II FINAL FANTASY II
(269)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 147 MB)
Final Fantasy III Final Fantasy III
(475)
14,99 € 6,99 € (iPhone, 204 MB)
FINAL FANTASY III for iPad FINAL FANTASY III for iPad
(191)
14,99 € 6,99 € (iPad, 200 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(388)
14,49 € 6,99 € (uni, 429 MB)
FINAL FANTASY IV: THE AFTER YEARS
(20)
14,49 € 6,99 € (uni, 458 MB)
FINAL FANTASY V FINAL FANTASY V
(138)
14,49 € 6,99 € (uni, 137 MB)
FINAL FANTASY VI FINAL FANTASY VI
(118)
14,49 € 9,99 € (uni, 488 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Könnte das iPhone 6S eine 4K-Kamera bekommen?

iphone_6_iphone_6_plus

Die Technologie schreitet mit wirklich sehr großen Schritten voran und man kommt teilweise der Technologie schon kaum noch hinterher. So hat Sony nun einen 4K-Chip (Exmor RS IMX230) für mobile Geräte vorgestellt, der durchaus in das neue iPhone 6S passen würde. Dadurch könnte Apple einen großen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz herausarbeiten. Sollte Apple wirklich den Chip in Erwägung ziehen, wäre das iPhone 6S eines der ersten Smartphones, welches mit der neuen 4K-Technologie aufnehmen könnte und das wäre sicherlich kein schlechtes Kaufargument für viele Kunden.

Zusätzlich zu der sehr hohen Auflösung kann die Kamera mit einem 21 MP-Sensor überzeugen, der wirklich sehr gut Bildeigenschaften aufweist. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass Apple solch einen “Megapixel-Sprung” machen wird, da die Qualität des jetzigen Sensors schon wirklich gut ist. Vermutlich könnte sich Apple nur die Technologie des 4K-Sensors von Sony besorgen, um diese Technologie mit einer deutlich geringeren Megapixel-Anzahl zu kombinieren um hier zwei ideale Werte zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch&Travel erweitert Geltungsbereich

touchZum 23. November 2014 erweitert sich der Geltungsbereich der Touch&Travel-Applikation zur Bezahlung von Bahn-Tickets und Fahrausweisen im öffentlichen Personennahverkehr erneut. So lässt sich Touch&Travel ab kommender Woche nicht nur in allen Verkehrsmitteln des Waldshuter Tarifverbund (wtv) nutzen, Auch im Donau-Iller-Nahverkersverbund (DING), im KreisVerkehr Schwäbisch Hall (KVSH) und im Karlsruher [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: AV-Receiver Denon AVR-X1100W mit AirPlay & Kindle Paperwhite

Auch heute haut Amazon wieder satte Preise im Cyber Monday Countdown raus. Im Mittelpunkt steht der Denon AVR-X1100W.

Denon AVR-X1100W

In dieser Woche wird im Wohnzimmer technisch aufgerüstet. Nachdem am Sonntag mit dem Philips Hue Starterkit die Beleuchtung im Mittelpunkt stand, könnt ihr euch jetzt um den Sound kümmern. Heute ist das Einsteiger-Modell Denon AVR-X1100W für 299 Euro im Angebot. Was viel klingt, ist im Preisvergleich mal wieder spitze, denn dort kostet der 7.2-Kanal-Netzwerk-Receiver deutlich mehr.

  • Denon AVR-X1100W für 299 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 419 Euro

Der Denon AVR-X1100W dient als Zwischenstück zwischen Lautsprechern, Blu-Ray-Player, Spielekonsole und Fernseher. Auch iPhone und iPad dürfen dank AirPlay-Funktion mitmischen und ihre Musik drahtlos auf eine eventuell schon vorhandene HiFi-Lautsprecher senden. Der Receiver kann sich über das Internet sogar mit Spotify verbinden und dank der Connect-Funktion auch ohne iPhone oder iPad Musik abspielen.

Bei lediglich 13 Bewertungen bekommt der Denon AVR-X1100W im Schnitt 3,9 Sternen von den Nutzern, wobei die beiden schwächsten Rezensionen auf individuelle Probleme und Geschmäcker zurückzuführen sind. In einem recht aktuellen Test der Auto Video Foto Bild bekommt der Denon AVR-X1100W die Note Gut (1,9). Im Fazit heißt es:

“Musikhören macht mit dem Denon richtig Spaß, lediglich die etwas rauen Mitten kosten ihn den Etappensieg bei Stereomusik. Maximalen Filmgenuss beschert der eher dezent ausgelegte Raumklangteppich. Die automatische Einmessung funktioniert klasse, der Denon-Receiver klingt dann sehr viel homogener. Das rein textbasierte Bildschirmmenü ist zwar nicht hübsch, erfüllt aber seinen Zweck.”

Kindle Paperwhite weiterhin für 99 Euro

Und wo wir gerade bei textbasiert sind: Der eBook-Reader Kindle Paperwhite ist weiterhin für 99 Euro (Amazon-Link) statt ehemals 129 Euro im Angebot. Dank des beleuchteten Displays ist das Lesen von Büchern auch im Dunkeln kein Problem, zumal man aufgrund der Beleuchtungs-Technologie nicht geblendet wird. Seine waren Stärken spielt der Kindle Paperwhite allerdings bei direkter Sonneneinstrahlung aus, wenn das Lesen auf iPhone oder iPad zur Qual wird.

Der Artikel Im Angebot: AV-Receiver Denon AVR-X1100W mit AirPlay & Kindle Paperwhite erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LottoTime24 – Lotto spielen auf iPhone mit ansprechendem Design

Lotto ist wohl das bekannteste und verbreitetste unter den Glücksspielen in Deutschland und hierfür gibt es nicht nur eine App, sondern mehrere. LottoTime24 sticht dabei etwas hervor, weil die Entwickler auf ein ansprechendes Design gesetzt haben und die Tippscheine bei einem staatlich lizenzierten Anbieter eingereicht werden.

LottoTime24 kommt in moderner iOS-7-Optik daher und bietet somit einen flachen Look, der sich dem Design des Apple-Betriebssystems anpasst. Außer dem bekannten Lotto 6aus49 kann man mit der App auch bei EuroJackpot und EuroMillions mitspielen. Die Tippscheine werden beim staatlich lizenzierten Anbieter Tipp24.com eingereicht.

lt24-1

Hervorzuheben ist die Gestaltung der App. Sie wirkt frisch, passt aber dabei in das flache Design, das Apple seit iOS 7 einsetzt. Die Navigation ist dabei dennoch einfach gehalten, sodass man sich schnell zurechtfindet. Als Zusatzfunktion seht ihr in der App immer den aktuellen Jackpot sowie die letzten Ziehungen. Per Push-Benachrichtigung werdet ihr über einen möglichen Gewinn informiert. Weiterhin führt LottoTime24 eine Statistik über eure getippten Zahlen und ob sie gezogen wurden.

lt24-2

Die App an sich ist gratis und 4,1 MB klein. Sie ist wie üblich im App Store zu finden. Als Systemvoraussetzung wird lediglich iOS 7 oder neuer genannt. Die App kann auf iPhone, iPad oder iPod touch verwendet werden, ist aber keine Universal-App, d.h. es gibt keine gesonderte Oberfläche, die den größeren Bildschirm des iPads ausnutzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapcash: Snapchat & Square starten neuen Mobile Payment Service

Snapchat-Nutzer sollen alsbald die Möglichkeit haben untereinander Geld zu verschicken. Möglich ist das durch den neuen Zusammenschluss von Snapchat und dem Zahlungssystemanbieter Square. Mit Snapcash machen die Unternehmen gemeinsame Sache. In den USA sollen die Anwender schon bald Snapcash nutzen und mittels der Eingabe eines Dollar Zeichens in einen Chat auch Geld versenden können. Ist das Dollar-Zeichen gesetzt, muss lediglich noch der Betrag hinzugefügt werden um das Geld dann mit dem grünen Button zu versenden.

snapcash Snapcash: Snapchat & Square starten neuen Mobile Payment Service

Bevor das neue Feature zum ersten Mal genutzt werden kann, muss die Funktion durch die Eingabe der Kreditkarteninformationen freigeschaltet werden. Snapchat informiert dazu auf dem hauseigenen Blog.

Passend zu der neuen Payment Funktion hat Snapchat eine Videoanleitung online gestellt. Betont wird, dass die Zahlungsvorgänge “unglaublich sicher” seien. Schließlich habe man mit Square einen Mobile Payment Profi an der Seite. Die persönlichen Finanzdaten sollen dabei nicht auf den Snapchat-Servern gespeichert werden, sondern direkt bei Square. Wer Snapcash nutzen möchte, der muss in den USA leben und mindestens 18 Jahre alt sein. Neben Snapchat und Square arbeiten auch Facebook und Google an einem Direct-Payment-Service.

An Konkurrenz soll es in Zukunft also nicht mangeln. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Snapchat das Vertrauern der Nutzer gewinnen kann. Schließlich sorgte die mobile Anwendung in der Vergangenheit für so manche Schlagzeile. Erst im vergangenen Monat wurden erneut Sicherheitsbedenken laut, als es zum Verkauf von Nutzerbildern im Internet kam.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue demonstriert Apple Pay im TV

In einem TV-Interview mit dem Lokalsender KTLA hat Eddy Cue, Chef für Apples Internet-Dienste, das mobile Zahlungssystem Apple Pay im Einsatz gezeigt . So hat er unter anderem mithilfe von Apple Pay und einem iPhone 6 ein Frühstück bezahlt. Das Besondere dabei: Mit dem iPhone 6 wurde sogar vorab die Bestellung aufgegeben, sodass er das Frühstück nur noch im Geschäft abholen musste. Auf der Eink...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt: Weiteres tolles Angebot

Unsere aktuelle Übersicht zu Rabatten bei iTunes-Karten kennt Ihr seit dem Wochenende. Nun gibt’s ein weiteres tolles Angebot.

Freuen dürfen sich unsere Leser in der Schweiz: Beim Postshop.ch werden 20 Prozent auf alle Karten gewährt. Die Aktion läuft noch bis zum 30. November, solange der Vorrat reicht. Wer sich also günstig eindecken möchte, ist bei der Schweizer Post an der richtigen Adresse (danke an Simon, rogezuer und Peter Sch.)

Postshop iTunes Karten bis 30 11 2014

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: zwei Steelseries Stratus MFi-Controller & drei 25€-iTunes-Gutscheine zu gewinnen

Zum Start unseres neuen Newsletter, über den wir euch heute Morgen bereits informiert haben, wollen wir auch wider ein Gewinnspiel veranstalten, bei dem ihr tolle Preise gewinnen könnt. In Kooperation mit Electronic Arts und Steelseries verlosen wir zwei Steelseries Stratus MFi-Controller. Mit diesen könnt ihr z.B. EAs Fußball-Simulation FIFA 15 Ultimate Team (AppStore) und das Rennspiel Real Racing 3 (AppStore), aber auch zahlreiche weitere unterstützte iOS-Spiele steuern, ohne mit euren Fingern den Blick aufs Display zu versperren. Das ist noch einmal ein ganz anderes Spiele-Erlebnis am iPhone und iPad, zumal der Steelseries Stratus einer der besten MFi-Controller auf dem Markt ist. Der reguläre Verkaufspreis liegt bei 69,95€.
realracing3_stratus
Außerdem packen wir zu den beiden Controllern, gesponsert von EA und Steelseries, noch drei iTunes-Gutscheine im Wert von je 25€ oben drauf. Damit ergibt sich ein Gesamtwert der Preise von über 200€. Wer einen der Preise gewinnen möchte, muss sich lediglich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter eintragen. Unter allen registrierten Abonnenten am 30. November 2014 um 18h verlosen wir dann die oben genannten Preise. Achtung: nicht vergessen, den Link in der Bestätigungsmail für die Anmeldung anzuklicken! Über folgendes Formular meldet ihr euch kostenlos & unverbindlich an, um am Gewinnspiel teilzunehmen und unseren Newsletter zu erhalten:
Ich möchte abonnieren:

Mit der Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen.
Die Gewinner werden umgehend nach Ende des Gewinnspieles am 30. November 2014 um 18h gezogen und erhalten den Gewinn dann zugestellt. Die Daten werden weder an Dritte weitergegeben noch über das Gewinnspiel und die Versendung des Newsletters hinaus verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitfahr-App Uber: Wirbel um angeblich geplante Schmutzkampagne gegen kritische Reporter

Handy-Apps «Uber» und «Taxi Berlin»

Im Privatleben kritischer Journalisten wühlen, um eine Kampagne gegen sie zu fahren? Nach Äußerungen auf einer internen Veranstaltung rudert Uber-Manager Emil Michael zurück. Derweil führt der Mitfahr-Dienst neue Services ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“LottoTime24” verschenkt zwei Lottofelder

“LottoTime24” verschenkt zwei Lottofelder

Wer nicht nur gerne spannende Spiele spielt, sondern auch seinem Glück mit einer Runde Lotto ab und zu oder regelmäßig versucht, auf die Sprünge zu helfen, für den gibt es seit einiger Zeit mit „LottoTime24“ (AppStore) von www.lottotime24.net eine schicke Lotto App im AppStore. Diese findet kostenlos den Weg auf eure iPhones und iPads, ist aber leider noch nicht fürs iPad optimiert.

Die App hilft euch beim Ausfüllen des Lottoscheins und erspart euch den Weg zur nächstgelegenen Lotto-Kiosk. Entweder gebt ihr eure Tipps simpel per Taps auf die einzelnen Zahlen ab. Oder ihr gebt euer Glück in fremde Hände und lasst die App sechs Zufallszahlen auswählen. Dabei könnt ihr wie auf einem echten Tippschein auch bestimmen, wie viele Felder ihr spielen wollt und ob Mittwoch, Samstag oder beide Tage sowie die Laufzeit.
LottoTime24 iPhone iPadLottoTime24 iOS
Zudem wird simpel und einfach per Schieberegler auch Spiel 77, Super 6 und die Glücksspirale mit aktiviert, zudem ist es die einzige native App im AppStore, mit der auch EuroJackpot auch EuroMillions gespielt werden kann. Die Kosten errechnet die App dabei sofort, so dass ihr immer im Blick habt, was euch die Abgabe des Tippscheins kostet. Dies erfolgt dann auch einfach per Tap, wodurch ihr zum staatlich lizensierten Anbieter Tipp24.com, mit dem die App zusammenarbeitet, geleitet wird. Ihr könnt euch also sicher sein, dass eure Gewinne gegebenenfalls auch auf eurem Konto landen. Die Ergebnisse, aktuelle Jackpots und mögliche Gewinne seht ihr natürlich direkt in der modern aufgemachten und klar strukturierten App…

Und noch ein wichtiger Hinweis zum Sparen: Alle, die sich über die Sonderaktion-Seite in der App registrieren, bekommen 2 Lottofelder geschenkt.

[App-Promotion]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet Stores auf Weihnachten vor

Keine sechs Wochen dauert es mehr, dann steht Weihnachten vor der Tür. Um sich aufs Weihnachtsgeschäft einzustimmen, schmücken viele Händler ihre Ladengeschäfte und Online Stores. Auch Apple mischt in jedem Jahr mit und bereitet sich auf die heiße Phase des Jahres vor. Sowohl die Retail Stores vor Ort als auch der Online Store werden zum Fest geschmückt.

apple_stores_weihnachten2014

Mit den Retail Stores macht Apple nun den Anfang. Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, hat Apple damit begonnen die Fensterfront zu schmücken. In kleinen bunten Fenster präsentiert Apple die aktuellen iPhones und iPads. Darüberhinaus werden Apple Mitarbeiter Kunden während der Weihnachtszeit in roten T-Shirts und und weißen langen Sleeves begrüßen.

app_store_karten_gold

Zudem passt Apple die App Store Geschenkkarten an und bietet dieses passend zum iPhone und iPad in gold, silber und spacegrau an. Über eine weitere Änderung in den Apple Stores haben wir bereits im Laufe des Tages berichtet. Ab morgen bietet Apple auch Support für Beats-Produkte in den eigenen Ladengeschäften an. Ob weitere Veränderungen in der Vorweihnachtszeit anstehen, wird die Zeit zeigen. Der Black Friday und der Cyber Monday werden sicherlich die Shopping-Highlights vor Weihnachten sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mathe Verstehen: Das kleine Einmaleins mit Zahlen bis 100 entdecken und lernen

Nicht wenige Kinder haben in der Grundschule so ihre Schwierigkeiten mit der Mathematik. Mit der App Mathe Verstehen kann ihnen auf die Sprünge geholfen werden.

Mathe Verstehen 1 Mathe Verstehen 4 Mathe Verstehen 3 Mathe Verstehen 2

Mathe Verstehen (App Store-Link) richtet sich laut App Store-Informationen an die Nutzergruppe 4+, als empfohlenes Alter wird dort 9-11 Jahre angegeben. In insgesamt sechs von Pädagogen entwickelten Übungen wird vom didaktischen Prinzip EIS, das auf enaktiven (handelnden), ikonischen (bildlichen) und symbolischen (verbal oder formal) Handlungen basiert. Die kleinen Schüler können so aktiv das kleine Einmaleins lernen und verstehen, wie die Ergebnisse zustande kommen.

Zum Preis von derzeit 3,99 Euro erhält der Nutzer eine knapp 25 MB große Universal-Anwendung, die mindestens iOS 4.3 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät einfordert. Damit ist Mathe Verstehen auch mit älteren iPhones und iPads kompatibel, die nicht mehr auf iOS 7 oder 8 upgraden können. Selbstverständlich sind alle Inhalte in deutscher Sprache nutzbar.

In Mathe Verstehen finden die Kinder sechs Aufgabenarten, so zum Beispiel ein Hunderterfeld, in dem der kleine Nutzer eine Multiplikations-Aufgabe, so etwa 5 x 4, auf einem Feld mit der entsprechenden Anzahl an Kugeln markieren muss. Möglich sind in diesem Fall also fünf Viererreihen oder auch vier Fünferreihen, um zum gewünschten Ergebnis 20 zu kommen.

Duell-Modus zum Rechnen gegen Freunde

Weiterhin gibt es klassische Aufgaben, bei denen das Ergebnis vom Kind auf das Display gezeichnet werden muss, oder eine Fingertipp-basierte Aufgabenform. Letztere stellt die Lösung über wiederholtes Antippen des Displays dar, so etwa sechs Mal das Display mit fünf Fingern gleichzeitig antippen, um die Aufgabe 6 x 5 zu lösen. Im Divisionsbereich wird eine Aufgabe gelöst, indem eine große Anzahl an Objekten gleichmäßig in dafür vorgesehene Kisten sortiert wird. Im späteren Schwierigkeitsgrad kommen dann auch Aufgaben mit Rest hinzu, wie etwa 23 : 5 = 4, Rest 3.

In einen kleinen Duell-Modus können sogar zwei Kinder gleichzeitig gegeneinander antreten. berücksichtigt wird dabei der unterschiedliche Wissensstand der kleinen Nutzer, so dass auch verschieden starke Partner mit- bzw. gegeneinander spielen können. Ein zusätzliches Hunderterfeld für freie Übungen, die Möglichkeit, verschiedene Profile mit Namen anzulegen und ein ansteigender Schwierigkeitsgrad nach dem LehrplanPlus sorgen für weitere Motivation. Verzichtet wurde dankenswerterweise auch auf jegliche In-App-Käufe, Social Media-Buttons oder Werbebanner: Die vorhandenen Links sind in einem Elternbereich nur geschützt zugänglich.

Der Artikel Mathe Verstehen: Das kleine Einmaleins mit Zahlen bis 100 entdecken und lernen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prynt: Smartphone-Hülle mit integriertem Foto-Drucker

Prynt verwandelt das Smartphone in eine Sofortbild-Kamera. Die Handy-Hülle, die derzeit entwickelt wird, enthält einen integrierten Mini-Drucker, der Fotos innerhalb von 50 Sekunden nach der Aufnahme ausdruckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finger am Abzug: Hitman Absolution und Bioshock 2 für Mac im Angebot

iconFeral Interactive grüßt am heutigen Montag die Shooter-Freunde: Die Hitman: Absolution – Elite Edition und BioShock 2 lassen sich im Mac App Store zum Sonderpreis laden. Bei der Hitman: Absolution geht es längst nicht so friedfertig zu wie bei der im Frühjahr veröffentlichten Mobilvariante. Als gentechnisch manipulierter Killer dreht sich bei der Agent [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei WireLurker-Hintermänner inhaftiert

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass in China ein iOS-Schädling kursiert, der sich über verseuchte Mac-Programme ausbreitet und automatisch via USB auch auf iPhone und iPad gelangt . Wer von einem bestimmten Marktplatz gecrackte Software (darunter viele namhafte Titel) lud, handelte sich mit hoher Wahrscheinlichkeit WireLurker ein. Über ein Entwicklerzertifikat für Großunternehmen (Enterprise ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Bevorzugung des US-Markt: Netflix will weltweit zeitgleich streamen

Das hört sich gut an, was Netflix-Europasprecher Joris Evers in einem Gespräch mit dem Technik-Portal Golem.de da verlauten lässt. Er will mit Netflix erreichen, dass Filme und Serien in der ganzen Welt gleichzeitig auf den Markt kommen. Denn, so begründet der Sprecher seine Ambitionen, erst durch den versetzten Start der Medien käme es zu der Förderung der Piraterie. Durch die langen Wartezeiten außerhalb der USA greifen in der Tat nicht wenige Nutzer zu illegalen Portalen, um den Film schon früher zu sehen. Ein zeitgleicher Start auf der Welt würde dem entgegenwirken, heißt es.

1416294311 Keine Bevorzugung des US Markt: Netflix will weltweit zeitgleich streamen

Das Problem sei allerdings zum jetzigen Zeitpunkt, dass es durch die “Vermarktungsstrategien der Filmindustrie bislang nicht möglich” ist, ein solches Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Erst im September ist Netflix in Deutschland gestartet. Der Video-Streaming-Dienst ist laut eigener Aussage “sehr zufrieden” mit dem Launch hierzulande.

Die Webserie Orange Is the New Black, der Klassiker The Walking Dead, die Anwaltsserie Suits sowie – natürlich – Breaking Bad zählen auf dem hiesigen Markt zu den beliebtesten Serien. Bei den Filmen seien Der Hobbit, Stromberg und zum Beispiel Fight Club sehr gefragt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitsupdate für Apple TV 3

apple-tv-iconErgänzend zu den beiden in erster Linie mit Funktionsverbesserungen verbundenen Updates für iOS und OS X Yosemite hat Apple noch eine kleinere Aktualisierung für die dritte Generation der Set-Top-Box Apple TV freigegeben Apple TV 7.0.2 beschränkt sich zumindest offiziell auf Verbesserungen mit Blick auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großer “Final Fantasy”-Sale: Teil 1 bis 6 reduziert

Eine der klassischsten (wenn nicht die klassischste) RPG-Reihe ist sicherlich Square Enixs “Final Fantasy”. Auch im AppStore gibt es einen Großteil der über dieletzten rund 20 Jahre sehr umfangreich gewordenen Spiele-Serie zu finden. Und genau die gibt es heute zu reduzierten Preisen. Statt 7,99€ bzw. 14,49€ kosten sie nur 3,59€ bzw. 6,99€.

Und hier die Übersicht aller reduzierten Spiele:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ColorSay – Hör’ die Welt in Farbe!

Jetzt kannst du dir die Umwelt hörig machen! Mit Hilfe der Kamera von iPhone, iPad oder iPod touch kannst du deine Umgebung scannen und ColorSay macht die Farben für dich hörbar.

ColorSay nennt die Farben beim Namen!

Stelle einen von fünf Farbsätzen für die Sprachausgabe ein und ColorSay spricht den Namen der ähnlichsten bekannten Farbe aus. ColorSay kennt die Farbnamen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Türkisch, Russisch, Chinesisch und Japanisch.

ColorSay wandelt die Farben in Klänge um!

Wähle zwischen verschiedenen Klangmodi für die sonochromatische Wiedergabe der Farbeindrücke. Die dominanten Farben der aufgezeichneten Bilder werden in Echtzeit als Töne interpretiert, anhand derer die einzelnen Farbfamilien akustisch identifizierbar werden.

ColorSay ist optimiert für die Verwendung der iOS Eingabehilfen einschließlich VoiceOver, bleibt aber auch ohne diese uneingeschränkt nutzbar.

ColorSay ist ein Farbscanner (Color Scanner) und geeignet für blinde Anwender, Menschen mit Farbblindheit, Farbenfehlsichtigkeit, Rot-Grün-Fehlsichtigkeit, Blau-Gelb-Fehlsichtigkeit, Farbsinnstörung, Achromatopsie, Achromasie, Farbenanomalie, Dyschromatopsie, Protanopie (Rotblindheit), Deuteranopie (Grünblindheit), Tritanopie (Blaublindheit), Monochromasie …

… und für alle, die die Farbwelt neu entdecken wollen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1.1 soll iPhone 4S und iPad 2 schneller machen

desktop_ios8_icon_2x

Gestern Abend ist das neue Betriebsystem für alle wichtigen iOS-Geräte veröffentlicht worden, nämlich iOS 8.1.1.! Laut Apple sollen auch das iPhone 4S und das iPad 2 von diesem Update profitieren und deutlich schneller werden. Wir haben dies gestern Abend noch auf einem Testgerät (iPhone 4S) probiert und sind der Meinung, dass wir nur eine leichte Verbesserung feststellen haben können. Auch das immer wieder auftretende Wi-Fi Problem unter diesen Geräten konnte mit diesem Update offenbar nicht komplett behoben werden.

Ansonsten funktioniert iOS 8.1.1 nach derzeitigem Wissensstand auf allen Geräten reibungslos. Auch die verschiedenen Bugfixes konnte Apple nun mit diesem Update auf die Geräte bringen. Besonderheiten sind aber bis jetzt noch nicht bekannt geworden. Wir können euch das Update auf jeden Fall nur empfehlen, da die Sicherheitsverbesserungen durch das Update sehr wichtig sind. Auch für iPhone 4S- und iPad 2-Besitzer dürfte es einen kleinen Mehrwert bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XCOM Enemy Within: Erweiterung als eigenständige Premium-App veröffentlicht

XCOM Enemy Unknown war schon auf dem PC ein großer Erfolg. Nun folgt mit XCOM Enemy Within auch unter iOS eine Erweiterung des Strategie-Spiels.

XCOM Enemy Within 1 XCOM Enemy Within 2 XCOM Enemy Within 3 XCOM Enemy Within 4

Im Jahr 2012 erhielt der Vorgänger XCOM Enemy Unknown nicht wenige Preise und wurde mehrfach als „Spiel des Jahres“ ausgezeichnet. Auf der Website der Developer von 2K heißt es zur Erweiterung des frisch erschienenen XCOM Enemy Within, „Enemy Within bietet eine unglaubliche Anzahl an neuen Fähigkeiten, Upgrades und Waffen, um neue Feinde und Alien-Bedrohungen zu bekämpfen. Das Erweiterungspaket beinhaltet außerdem neue Maps, neues taktisches und strategisches Gameplay sowie neue Inhalte für den Multiplayer und liefert somit ganz neue Spielerfahrungen.“

Erhältlich ist XCOM Enemy Within (App Store-Link) unter iOS seit dem 12. November dieses Jahres, und lässt sich als Universal-App zum Preis von 11,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen. Für den Download sollte man sowohl über etwas Zeit als auch jede Menge Speicherplatz auf dem zu installierenden iDevice verfügen: Das satte 1,96 GB große Spiel erfordert zudem iOS 7.0 oder neuer. Bedingt durch die aufwändigen Grafiken ist mindestens ein iPad 3, ein iPad mini 2 oder ein iPhone 5 zur Installation des Titels notwendig – ältere Geräte werden nicht unterstützt. Auf meinem iPad 4 wurde ich vor dem Start des Spiels sogar aufgefordert, mein Tablet neu zu starten, um ein „angenehmes Spielerlebnis“ zu haben.

Vier Schwierigkeitsgrade und Multiplayer-Modus

Nach einem Neustart des iPad 4 ließ sich XCOM Enemy Within allerdings problemlos spielen. Auf eine komplett deutsche Lokalisierung muss zwar verzichtet werden, aber die Menüs und die Untertitel sind übersetzt worden, so dass man nur mit einer englischen Sprachausgabe leben muss. XCOM Enemy Within ist kein klassischer Ego-Shooter, sondern vielmehr ein Taktik- und Strategie-Titel, bei dem in einer von Alien bedrohten Welt ein furchtloser Trupp Soldaten in verschiedenen Missionen für Recht und Ordnung herrschen soll.

Die Steuerung erfolgt daher typischerweise über Fingertipps auf dem Screen, mittels derer die Soldaten innerhalb eines bestimmten Rahmens fortbewegt werden können. Ein Doppeltipp führt letztendlich die Bewegung aus. In einem Menü können, sofern vorhanden, verschiedene Waffen ausgewählt und auf die Gegner angewandt werden. Wichtig ist, den eigenen Trupp immer in Deckung zu halten und sich taktisch klug dem oder den Feind(en) zu nähern. In einer Kontrollbasis werden zudem verschiedene Technologien erforscht und neue Soldaten rekrutiert und befördert.

In insgesamt vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen finden sowohl Anfänger als auch Meister dieses Strategie-Genres ihr passendes Gameplay, zudem vorhanden ist ein Multiplayer-Modus, mit dem sich mit zusammengestellten Trupps in rundenbasierten Gefechten gegen Gegner auf der ganzen Welt spielen lässt.

Vorgänger XCOM Enemy Unknown einfach aus dem App Store verschwunden

Was jedoch einen faden Beigeschmack hinterlässt, ist die Tatsache, dass die Entwickler von 2K den Vorgänger des Spiels, XCOM Enemy Unknown, ohne weiteren Kommentar aus dem App Store entfernt haben – was an sich kein verwerfliches Unterfangen ist, wäre da nicht die Gegebenheit, dass sich der Vorgänger nun auch nicht mehr installieren und spielen lässt. Appgefahren-Nutzer Marco berichtet: „Ich hatte die Vorgängerversion für knapp 20 Euro gekauft und der Hersteller 2K hat die App nicht nur mit Veröffentlichung von XCOM Enemy Within aus dem App Store genommen, sondern auch einen Kill-Switch aktiviert. Das bedeutet, dass ich meine App XCOM Enemy Unknown (die noch auf meinem Rechner in iTunes war) nicht mehr installieren konnte. […] Ich hatte schon gelesen, dass Apple bei Sicherheitslücken in Flash die Benutzung per Kill Switch unterbunden hat. Neu für mich war, dass dies auch bei Apps geschieht, die man für teures Geld gekauft hat.“

Die Presseagentur von 2K äußerte sich auf Anfrage nur zögerlich zu diesem Thema und ließ verlauten, „XCOM Enemy Within löst quasi XCOM Enemy Unknown ab. Das war bei der PC-Fassung ja auch so, dass XCOM Enemy Within ein aufgebohrtes XCOM Enemy Unknown ist.“ Sollte man den zahlenden Kunden von XCOM Enemy Unknown, die seinerzeit viel Geld für den Strategie-Titel bezahlt haben, tatsächlich per Kill Switch das Installieren und Spielen des Spiels verwehren, macht sich 2K mit dieser Vorgehensweise sicher keine neuen Freunde auf dem iOS-Gaming-Markt.

Der Artikel XCOM Enemy Within: Erweiterung als eigenständige Premium-App veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iPhone 6 optimiert

Der beliebte Messenger WhatsApp liegt in einer neuen Version vor. Neben Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen ist vor allem eine Neuerung von Bedeutung: Endlich wurde WhatsApp auch für iPhone 6 und iPhone 6 Plus angepasst . Die App macht Gebrauch vom größeren Display und zeigt daher mehr Nachrichten, Unterhaltungen und Inhalte an - anstatt den Inhalt nur zu vergrößern. WhatsApp setzt i...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste HomeKit-Produkte kommen bald auf den Markt

Mit iOS 8 hat Apple unter anderem die Plattform «HomeKit» vorgestellt: Mit dieser Technologie sollen in Zukunft Haushaltsprodukte über das iOS-Gerät gesteuert werden.
Bislang ist noch kein Gerät auf den Markt gekommen, welches mit HomeKit kompatibel ist. Dies wird sich allerdings bald ändern.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiles Bezahlen in Deutschland: Jeder Dritte kann es sich vorstellen

47 Prozent der deutschen Smartphonenutzer würden ihr Smartphone als Ausweis, Bankkarte und Kundenkarte verwenden. Das ist das Ergebnis einer Studie der BITKOM, des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. mit Sitz in Berlin.

ewallet

Zu den möglichen Anwendungsgebieten der “Mobile Wallet” zählen das Einkaufen in allen denkbaren Bereichen, sowohl im Supermarkt, als auch online sowie bei allen anderen Gelegenheiten, wo man eine Bankkarte einsetzen kann. Auch als Kundenkarte soll das Smartphone dienen. Der digitale Ausweis eignet sich als Ersatz für den Führerschein, den Personalausweis und als Schlüssel.

Sicherheit versus „Mehrwert“

“Viele Kunden sind bereit persönliche Daten abzugeben, wenn sie dadurch einen finanziellen oder anders gearteten individualisierten Mehrwert haben”, heißt es im BITKOM-Leitfaden (PDF-Link) zur “Mobile Wallet”. Neben dem technischen und organisatorischen Problem fehlender Standards bei der Implementierung beklagt der Verband auch das mangelnde Vertrauen der Kunden. Nach den zahlreichen Überwachungsskandalen und Datenleaks der vergangenen Jahre sind die Nutzer offenbar skeptisch geworden.

BITKOM-Kongress in Berlin

Die Branche debattiert am 25. November auf einem Kongress in Berlin, der von der BITKOM unter dem Titel “Rethink Banking & Payment“ veranstaltet wird.
Als Redner sind unter anderem der deutsche Twitter-Vorstand Thomas de Buhr und der frühere “WikiLeaks”-Sprecher und Gründer von “OpenLeaks” Daniel Domscheit-Berg eingeladen. De Buhr, der die “Keynote” der Konferenz halten wird, möchte aus Twitter am liebsten “die beste Zeitung der Welt” machen. Domscheit-Berg ist für seinen Aktivismus für Daten- und Bürgerrechte bekannt. Die Veranstaltung verspricht also spannend zu werden. Eine Vorschau auf die Inhalte wurden aber noch nicht veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Neues Konzept mit Action-Buttons im Foto

Das iPhone 6 ist noch nicht so lange auf dem Markt und schon gibt es Designs zum Nachfolger.

Der bekannte Designer Martin Hajek hat ein Konzept zu seiner Wunsch-Version des iPhone 7 veröffentlicht. Dieses bekommt auf der ganzen Vorderseite ein Display verpasst – so gut wie randlos. Neben dem Home Button finden auch “Action Buttons” Platz, wie schnelle Einstellungen, ein Play-Knopf oder ein Button, um AirPlay zu aktivieren.

iPhone 7 Design Hajek2

iPhone 7 Design Hajek1

Die Größe des Geräts soll etwa so wie beim iPhone 6 sein. Der Lautsprecher wird in der Studie etwas nach oben verschoben, um dem Bildschirm mehr Platz zu verschaffen. Achja: Die Kamera steht auf den Designs nun nicht mehr hervor, wie Hajek in seinem Blog zeigt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger endlich für iPhone 6 optimiert

Der am weitesten verbreitete Kurznachrichten-App für Smartphones ist nun endlich für die Auflösung des iPhone 6 optimiert worden: Der WhatsApp Messenger.

WhatsApp Messenger 1 WhatsApp Messenger 3 WhatsApp Messenger 4 WhatsApp Messenger 2

Fast 70 Tage haben die Entwickler des WhatsApp Messenger (App Store-Link) benötigt, um die von Millionen Nutzern verwendete Kurznachrichten-App nach der Vorstellung der neuen iPhone-Modelle an die neuen Bildschirm-Auflösungen anzupassen. Gestern Abend war es dann endlich soweit: Version 2.11.14 wurde veröffentlicht. Warum es den Bericht bei uns erst jetzt gibt? Ich habe zu diesem Zeitpunkt Prioritäten gesetzt und lieber “Bauer sucht Frau” gesehen.

Mit dem Update gehören verschwommene Texte und unscharfe Grafiken der Vergangenheit an. Nutzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus dürfen sich zudem darüber freuen, dass nun mehr Inhalte auf dem Display angezeigt werden: Mehr Kontakte, mehr offene Chats und mehr Nachrichten.

Abgesehen von einigen Fehlerbehebungen gibt es sonst keine weiteren Neuerungen. Auch die versprochene und bereits in der Android-Fassung integrierte Option zur Deaktivierung der neu eingeführten Gelesen-Funktion ist bislang noch nicht im WhatsApp Messenger für das iPhone integriert. Aber immerhin: Nach gefühlt zwei Jahren haben es die Entwickler geschafft die alten Screenshots in iTunes gegen neue Bilder auszutauschen, die wir euch glatt mal oben in diesem Artikel eingebunden haben.

Der Artikel WhatsApp Messenger endlich für iPhone 6 optimiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Newsletter-Service: keine iPhone & iPad Spiele News mehr verpassen

Am heutigen Abend möchten wir euch einen neuen Service von uns für euch vorstellen, der gestern Abend gestartet ist. Wenn ihr keine Neuigkeiten mehr rund um Spiele für iPhone und iPad verpassen wollt, empfehlen wir euch unseren neuen Newsletter. Meldet euch einfach kostenlos und unverbindlich dafür an und erhaltet je nach Wahl einmal täglich am frühen Abend alle News des Tages und/oder am Freitag die interessantesten Neuigkeiten der Woche. Ihr habt die Wahl – oder abonniert einfach beide Newsletter! Sollte euch unser Newsletter irgendwann nicht mehr gefallen, könnt ihr euch natürlich auch jederzeit wieder abmelden – garantiert! Hier könnt ihr euch kostenlos & unverbindlich anmelden:
Ich möchte abonnieren:

Mit der Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen.
Wir hoffen, euch gefällt unser neues Newsletter-Angebot als Ergänzung zu iPlayApps.de sowie unseren Seiten bei Facebook, Twitter, Google+ und Co…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

dji Inspire 1 Drohne

Vorweg, ja das wird in den nächsten Tagen unser neues Spielzeug werden für epische Arktis Filmdrehs! Die brandneue und erst seit wenigen Tagen auf dem Markt befindliche dji Inspire 1 Drohne setzt neue Maßstäbe in Sachen Leistungsfähigkeit, Funktionalität und Einfachheit. Endlich eine All-In-One, Ready-to Fly Drohne, wie wir uns das wünschen. Mit der unglaublichen integrierten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp endlich für iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert

whatsapp-iconDa hat vermutlich der eine oder andere drauf gewartet. WhatsApp steht in Version 2.11.14 zum Download bereit und unterstützt nun auch die größeren Bildschirme von iPhone 6 und iPhone 6 Plus. In der neuen Version haben die Entwickler die Messenger-App nun dahingehend optimiert, dass auf den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myImagePuzzle

Machen Sie Ihre eigenen Puzzle-Spiel, indem Sie das Bild aus Ihrem Fotoarchiv.
Profitieren Sie von den großen Multi-Touch-Screen-Auswahl zwei Spieler Spiel.

Geeignet für Kinder und Erwachsene.

Wie zu spielen:
- Wählen Sie die Anzahl der Spieler.
- Wählen Sie die Spielstufe.
- Pick ein Bild aus dem Fotoarchiv.
- Stellen Sie das Bild durch Scrollen und Zoomen wie Sie es bevorzugen.
- Starten Sie das Spiel.

Tipp: Sie können Bilder in die Foto-Bibliothek direkt aus Safari hinzufügen.
Halten Sie Ihren Finger auf das Bild, wenn das Pop-up erscheint, wählen Sie Bild speichern und zu genießen.

Download @
App Store
Entwickler: Roberto Demurtas
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo»

Im letzten Jahr haben meine beiden Mädels die Neuauflage des Firbys erhalten. In diesem Jahr wurde das erfolgreichste analoge Spielzeug von 2013 nochmals etwas aufgepimmt und jetzt kommen die FurReal Friends.

Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo»

Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» 7

Von den FurReal Friends gibt es einen Panda, einen Affen, eine Katze, drei verschiedene Pferde- und Hunde-Versionen. Unsere kleine hat den GoGo-Hund bekommen.

Verarbeitung

Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» 7

Der kleine Hund rollt auf vier Rädern, welche hinter dem weissen Fell überdeckt werden. Neben der rosa Masche auf dem Kopf und dem Violetten Halsband ist das Hündchen komplett in weiss gehalten.
Die Augen des GoGo’s sind in einem tiefem blau gehalten und brachten meiner Tochter gleich ein «Jööööh» über die Lippen.

Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» 7

Die erste knappe Stunde verbrachte unsere kleine damit, den GoGo zu streichen und Kämmen. Etwas was ihr dabei schnell auffiel, ist das Tätscheln auf den Kopf bewirkt, dass der kleine sich hinsetzt. Anschliessend musste der kleine natürlich mal Gassi gehen und da kamen die Rollen zum Einsatz.
Dazu muss einfach an der Fernbedienung ein Knopf gedrückt werden und schon rollt der Hund davon. Im Vergleich zu anderen rollenden/laufenden Plüschtieren hat der GoGo richtig Tempo drauf.

Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» 7

App

Wie schon beim hier vorgestellten Furby (und seinem Vorgänger) hat der kleine Hund eine App Anbindung.

Je nachdem was ihr mit der App und eurem Hund anstellt, reagiert dieser. Mit einem wedelnden Schwanz, dem sich hinsetzten, bellen etc.

Unten in der App bekommt ihr die verschiedenen Spielemodis angezeigt und könnt von links nach rechts durch die einzelnen durch swipen.
Zum einen findet ihr da einen Hundesalon in dem ihr euren kleinen waschen und pflegen könnt, nach dem waschen gehört natürlich auch das Föhnen dazu.
Ein weiterer Punkt ist das verkleiden, was unserer kleinen sehr viel Spass bereitet hat. Unter diesem Punkt findet ihr diverse Accessoires um den Hund zu verschönern.

Fazit

Im Vergleich zum Furby können die FurReal Friends aber noch mehr. Der Name «Friends» sagt es eigentlich schon. Sie können unter einander miteinander Spielen.

Jeder einzelne der FurReal Friends hat seine zusätzlichen Funktionen. Bei unserem Modell ist es die Fernbedienung über die ihr Ihn laufen lassen könnt. Das Baby Panda reagiert zum Beispiel auf die mitgelieferte Rassel, sobald ihr diese schüttelt kommt das kleine zu euch und ihr könnt ihm den Schoppen geben.

Für kleine Mädels ein witziges Spielzeug wenn ihr mehr als nur eine Pupe/ein Stoff-Hund verschenken möchtet. Unsere kleine hat auf jedenfall viel Spass und bindet ihn auch immer an wenn sie sich nicht mit ihm abgibt. Er könnte ja davon laufen wie sie immer betont.

Kaufen

Schweiz:
Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» – Direkt Kauf Link
Deutschland:
Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» – Direkt Kauf Link
Österreich:
Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» – Direkt Kauf Link

Hasbro «FurReal Friends Get up & GoGo» 7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung wird 80 Prozent der A-Serie-Chips an Apple liefern

TSMC ist im Bieterwettstreit um die Produktion von Apples A-Serie-Prozessoren gegen den Konkurrenten Samsung unterlegen. Ab 2016 wird der südkoreanische Hersteller mit einem 80-prozentigen Anteil als Hauptlieferant beteiligt sein. TSMC übernimmt die übrigen 20 Prozent, wie The Korea Times berichtete.

tsmc_samsung

Samsung und Globalfoundries übernehmen den Löwenanteil, TSMC den Rest

Als großer Vorteil für Samsung hatte sich die Partnerschaft mit GlobalFoundries erwiesen. Durch dessen Kapazitäten ist der Hersteller in der Lage, ausreichend Prozessoren herstellen zu können, um die große Nachfrage seitens Apple zu decken.

Die zukünftige A-Serie wird auf 14 Nanometer-Basis produziert. Bei seiner letzten Bilanzierung hatte Samsung diesen Standard bestätigt, aber noch nicht verraten, für wen man die Chips produzieren würde. Nur der Zeitraum von 2015 bis 2016 wurde genannt.

So wird die Herstellung schon 2015 in den südkoreanischen Fabriken beginnen und später auch auf die Niederlassung in Austin, Texas, ausgedehnt. 2016 soll dann auch die Fertigungsstätte von GlobalFoundries in New York einbezogen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endspurt bei HomeKit: Apple nimmt erste Pläne entgegen

Nachdem Apple die Zubehör-Fertiger mit dedizierten Prozessoren hat beliefern lassen, damit diese mit der Planung oder Vollendung von HomeKit-Zubehör beginnen können, nimmt der Konzern nun die ersten Pläne entgegen.

Es geht voran. Die Zubehör-Hersteller dürften mit der Konzeption ihrer Smart Home-Geräte (Lampen, Türen, Alarmanlage…) fertig sein. Seit dem 14. November, dies berichtet 9To5Mac aus gut unterrichteten Quellen, nimmt Apple nun die Pläne entgegen. Die sind wichtig, damit das Zubehör das offizielle Zertifikat "Made For iPhone, iPad and iPod", kurz MFi, erhält.

1416287650 Endspurt bei HomeKit: Apple nimmt erste Pläne entgegen

Apple kontrolliert dabei nicht nur, ob das Zubehör auch tatsächlich funktioniert und mit Siri zusammenarbeiten könnte, sondern auch, ob es sich leicht konfigurieren lässt.

Die Kontrolle gilt als letzter Schritt vor dem Marktstart. Es dürften also nur noch ein paar Tage, vielleicht ein paar Wochen, ins Land ziehen, bis die ersten HomeKit-kompatiblen Geräte die Läden erobern. Vielleicht wird der Konzern aber noch ein Update des Apple TV abwarten, um es als zentrale Steuereinheit fungieren zu lassen.

iOS: Die Einstellungen sind präpariert – Hier werden die Geräte gelistet

1416287702 Endspurt bei HomeKit: Apple nimmt erste Pläne entgegen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify soll in Kürze auch Podcasts unterstützen

Spotify könnte schon bald auch Podcasts unterstützen, wie ein Blick in die App verrät.

Gerade erst wurde die Unterstützung für den Fahrdienst Uber angekündigt und schon werden weitere interessante Dinge bekannt. Neben einem geheimen Feature mit dem Namen “Magic” sollen auch bald Podcasts unterstützt werden. Im Code der aktuellsten Version der App wurde ein Hinweis darauf entdeckt. Das Feature sollte sogar schon weit fortgeschritten sein.

Spotify Podcsats

Mit Podcasts würde der Service eine noch größere Konkurrenz für iTunes bzw. Apples hauseigene App Podcasts. Die neue Funktion “Magic” bleibt ein Rätsel. Daran wird offenbar noch gebastelt. Spotify antwortet auf Anfrage von TechCrunch, dass man ständig an weiteren Verbesserungen arbeite, aber aktuell keine Detail-Informationen weitergeben wolle.

Spotify Music Spotify Music
(71930)
Gratis (uni, 38 MB)
Podcasts Podcasts
(4290)
Gratis (uni, 12 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Linux Learner Bundle for $49

Navigate The Ins-And-Outs Of Linux With 6 Elite Courses & 50+ Hours Of Comprehensive Content
Expires May 17, 2015 23:59 PST
Buy now and get 91% off
Learn Linux In 5 Days


MEET LINUX

The perfect solution for those curious about Linux operating systems but short on time, this course will teach you the basics in just 5 days. Learn the vital concepts and commands through a simple step-by-step series of lectures filled with real world examples. With a bonus lecture on how to install Wordpress on Ubuntu Linux system, including the exact commands, you will be fully equipped to put your knowledge to work pronto.

WHY YOU'LL LOVE IT

This course is made the true beginner, absolutely zero prior knowledge required. Start from scratch and learn to install a web server, database server, create users, and more, with a minimal time commitment.

TOP FEATURES

    Over 38 lectures and 4.5 hours of content. Learn to access a Linux server. See the file system layout of Linux systems and where to find programs, configurations, and documentation. Explore basic Linux commands you'll use most often. Understand the fundamentals and be able to apply that knowledge in a practical and useful manner.

WHAT YOU'LL NEED

Internet access.

THE EXPERT- Jason Cannon

Jason Cannon is a Unix and Linux system engineer with experience working for Xerox, UPS, Amazon.com, and more. The author of Learn Linux in 5 Days, Jason enjoys teaching others to exploit the powers of Linux.
Learning Ubuntu Linux Server


LINUX MADE EASY

Set up your own Linux server without the hassle of struggling through instruction manual after instruction manual. In 11 simple lectures, you will complete an Ubuntu Linux installation perfect for the home or a small office. Designed for IT professionals or computer hobbyists with some knowledge of operating systems, this course will expose the tricks-of-the-trade for quick and easy installation.

WHY YOU'LL LOVE IT

This course takes a to-the-point approach, providing visual aids to demonstrate the commands in action. It starts from the very beginning- installing the software- and leaves you with a fantastic end result, no fuss, no muss.

TOP FEATURES

    Over 11 lectures and 4 hours of content. Gain basic skills in the Linux filesystem, commandline, software installation, and other administrative activities. Install web and database server (Apache and MySQL Installation). Set up software RAID to protect your data. Include file sharing services. Run a home/SoHo DNS and DHCP server. Work with the commandline interface. Install and remove software.

WHAT YOU'LL NEED

A spare working computer or virtualization software like VMWare Fusion or VirtualBox is required.

THE EXPERT- Wes Deviers

Wes Deviers was working with Linux before he even had his driver's license. His previous posts include: active system administrator, network administrator, network engineer, systems engineer, and DBA. He aims to provide an approachable teaching style for students from various backgrounds.
UNIX & Linux Operating System Fundamentals


UNIX & LINUX: SMOOTH OPERATORS

Dive into 9+ hours of everything you need to know about the Unix and Linux operating systems with this full spectrum course. Beginning with the overarching concepts and history, the course covers everything from skills required for working on the server to a closer look at the shell.

WHY YOU'LL LOVE IT

No experience is required for taking this course and yet the result is a practical and useful understanding of both systems. Hands-on exercises will reinforce concepts and have you off and running solo in no time at all.

TOP FEATURES

    Over 81 lectures and 9.5 hours of content. Operating system concepts. Operating system commands. Directories and files. The basics: getting connected, logging in, and logging out.

WHAT YOU'LL NEED

An internet connection and computer are required.

THE EXPERT- eduCBA IT Academy

eduCBA IT Academy offers a range of high quality technology training content using studio quality narrated videos backed-up with industry oriented hands-on examples. With an amazing team of developers, industry professionals, and IT experts, the main focus is to teach technology the way it is used in the professional world.
Learn To Run Linux Servers From Scratch


GET CERTIFIED AS A LINUX ADMIN

Looking for a career change and have a knack for information technology? This course will prepare you for success with the LPIC-1 Exam 101 professional certification and entrance into a highly in-demand job sector as a Linux administrator. Learn to run your own Linux servers and follow step-by-step videos to help you prepare for the exam.

WHY YOU'LL LOVE IT

Whether you plan to take the certification exam or are simply eager to learn the ins-and-outs of Linux, this course makes the daunting task of mastering the operating system extremely tangible with its hands-on lectures and quizzes.

TOP FEATURES

    Over 105 lectures and 16 hours of content. Learn to run Linux servers. Prepare for LPIC-1 Exam 101 certification exam.

WHAT YOU'LL NEED

An internet connection is needed to complete this course.

THE EXPERT-Linux Academy

Linux Academy is dedicated to the proliferation and education surrounding Linux and Linux administration. All instructors are Linux certified and work in the field in various capacities.
Learn To Run Linux Servers Part 2


TAKE LINUX TO THE LIMIT

Why stop with a basic Linux certification and understanding when there is a world of knowledge to absorb? From customizing the bash shell to installing query languages like SQL, this course will advance your expertise, while also setting you up for success with the LPIC Level 1-102 Exam.

WHY YOU'LL LOVE IT

This course takes you beyond the basics into advanced concepts, including setting up security to protect your data, managing printers, and more. The perfect continuation of the beginner course, these 10+ hours of content are sure to provide you with the background necessary to succeed in Linux administration.

TOP FEATURES

    Over 87 lectures and 11 hours of content. Prepare for LPIC 1 Exam 102 Certification. Gain advanced knowledge running Linux servers. Understand Linux administration. Gain Linux security knowledge on protecting your system and detecting threats.

WHAT YOU'LL NEED

Completion of the previous course or prior knowledge of Linux servers, and an active internet connection are required.

THE EXPERT- Linux Academy

Linux Academy is dedicated to the proliferation and education surrounding Linux and Linux administration. All instructors are Linux certified and work in the field in various capacities.
Pentester Certification Course


HACKERS BEWARE

With more and more of our personal information existing in the cyber world, there is no question that protection from hackers is essential. With this course, learn to pentest with Linux to pinpoint potentially vulnerable spots and increase security. Additionally, enrollment in this class includes free enrollment and preparation for the Pentester by Igneus Technologies certification test.

WHY YOU'LL LOVE IT

Pentesting is a valued and highly employable skill in the online market. While most training courses require an additional separate purchase of lab access, this course teaches you to create your own lab to put your learnings into action.

TOP FEATURES

    Over 47 lectures and 5.5 hours of content. Complete knowledge to become an Igneus Certified Pentester. Information to become comfortable with Kali Linux. Detailed overview of how to perform pentesting.

WHAT YOU'LL NEED

An internet connection is required to complete this course.

THE EXPERT- Igneus Technologies

The team at Igneus has trained students from IIT's, NIT's, and reputed companies. Students from all over the globe have trusted their high quality and affordable trainings and certification programs.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Bluetooth Audio Beanie for $25

Listen Up & Keep Warm With The Sound Powered Bluetooth Beanie
Expires January 18, 2015 23:59 PST
Buy now and get 57% off


BLUETOOTH'S NEVER LOOKED THIS GOOD

Stay warm this winter without sacrificing style or a good playlist. This one-size-fits-all beanie gives you the freedom to listen to your favorite jams, make phone calls, and stay comfy with a 33'L Bluetooth range, simple controls, and 6 hours of play time.

WHY YOU'LL LOVE IT

With technology and utility in mind, this beanie was designed so your head stays warm while jamming to your favorite tunes. With a removable speaker so it can be easily washed between wears so you're always comfortable.

TOP FEATURES

    Bluetooth: V3.0+EDR Transmission distance: 33 feet (10 meters) Li-ion battery: 3.7V/100mA Charging time: 2.5 Hours Talk/listen time: 6 Hours Standby time: 60 Hours

IN THE BOX

    One (1) Black Bluetooth Beanie One (1) Micro-USB Charging Cable Instruction Manual
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTaskX 50% off today

iTaskX
iTaskX is a full-featured, MS Project-compatible project-management tool for OS X.

iTaskX helps you carry out large business projects, media activities, or detailed time schedules. It adapts to your work processes and ensures an overview on your targets, dates, costs, and the current status of your projects. Features:
  • Opens native MS Project files
  • Numerous customize able views for tasks and resources
  • Page layout view for printer preview with additional printing options such as "Fit to Page"or "Range from"
  • Customized calendars for tasks and resources including import of iCal calendars
  • Editor for individual bars or bar styles
  • Definable text styles for all project tasks
  • Multiple task splits
  • Supports linking of summary tasks
  • Import of resources from Address Book, directory server, and public folders of a Microsoft Exchange server
  • Effort-driven scheduling
  • Working with a baseline to compare the updated schedule and actual progress against the original plan
  • For each task in the project, a specific attachment can be assigned
  • iTaskX supports working with templates
  • New import and export formats like MS Project XML, MPX, OPML, CVS, TXT, etc.
Get an Evaluation license to remove demo notifications.

More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotofußabdruck – Ihr Fotoalbum auf der Landkarte

Fotofußabdruck ergänzt die Foto-App Ihres iPhones, zeigt Ihre Fotos auf einer Weltkarte und erstellt automatisch eine einfache und intuitive Zeitleiste.

Zeitleiste:
Erzeugt ein Fototagebuch von allen Fotos, die auf Ihrem iOS-Gerät gespeichert sind. Mit Hilfe eines Kalenders kann durch alle Fotos geblättert und in der Karte der jeweilige Aufnahmeort angezeigt werden.

Fotokarte:
Die Fotokarte zeigt alle Ihre Aufnahmen auf einer Weltkarte, geordnet nach Land, Region, Stadt und Ort. Neben der Standardkarte sind eine Satellitenkarte sowie eine Hybridkarte verfügbar.

Erfolge:
Fotofußabdruck vergibt Abzeichen für die Orte, an denen Sie schon waren. Es kann sowohl eine Zusammenfassung, als auch eine Analyse all Ihrer Fotos erstellt werden.

Die App ist dafür gedacht, dass Sie den Ablauf Ihrer Reisen auf der Grundlage der Fotos in Ihrem Gerät nachvollziehen können. Sie müssen dafür nichts tun: Jede Änderung an den Fotos in der Foto-App Ihres Geräts wird automatisch mit Fotofußabdruck synchronisiert, egal ob Sie neue Fotos schießen, Fotos bearbeiten oder löschen.

Es ist eine einfache und intelligente App, die Ihnen helfen soll, schöne Zeiten und Orte in Erinnerung zu behalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TRUSTe: Online-Shopping-Siegel für die Katz?

TRUSTe - Logo

Das Marketing-Unternehmen TRUSTe hat als eines seiner Produkte ein Siegel für Online-Shops im Angebot, das gleich auf mehrere Standards aus den USA und Europa setzt, um die Sicherheit von Kundendaten zu verbürgen. Nun scheint es, als wäre das Alles die letzten Jahre überhaupt nichts Wert gewesen. Vergleich mit FTC TRUSTe hat in den USA mit der dortigen Handelskommission einen Vergleich geschlossen. Die US-Institution hatte eine Untersuchung angestrengt – nun musste TRUSTes Geschäftsführer Chris Babel allen Kunden eine bittere Wahrheit mitteilen, die als Ergebnis des Vergleichs mit der Federal Trade Commission (FTC) von seinem Unternehmen akzeptiert wurde. TRUSTe hat Sicherheit von (...). Weiterlesen!

The post TRUSTe: Online-Shopping-Siegel für die Katz? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirelurker: Malware-Verantwortliche in China verhaftet

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Eine Regierungsorganisation Pekings meldete die Verhaftung dreier Verdächtiger, die hinter der Malware Wirelurker stecken sollen, die zuletzt Mac- und iOS-Nutzer vor allem in Asien um deren Benutzerdaten bringen wollte. Drei Personen, die im Verdacht stehen, Drahtzieher der Wirelurker-Malware zu sein, die zuletzt in China Kundendaten ausspähte, wurden offenbar verhaftet. Darüber hinaus wurden entsprechende Webseiten, die Nutzern die Installation von verseuchter Software auf ihren Macs oder iPhones und iPads vorschlugen, vom Netz genommen. Offizielle schreiben auf Sina Weibo Das örtliche Amt für öffentliche Sicherheit in Peking hat auf dem Social Network Sina Weibo eine Information veröffentlicht, die Nutzer darauf hinweist, dass (...). Weiterlesen!

The post Wirelurker: Malware-Verantwortliche in China verhaftet appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mondsüchtig

Mond Lampe

Der Mond regt schon seit Jahrtausenden die Phantasie der Menschen an, erst mit der Erfindung des Fernrohrs begann die intensive Erforschung unseres Erdtrabanten und hält bis heute an. Die japanische Firma e-Revolution präsentiert jetzt, mit dem “Healing Moon”, den Himmelskörper als heilende Wohnraumbeleuchtung. Automatisch passt sich die Leuchtkraft des Zimmermondes den Lichtverhältnissen an und stellt sogar die 12 Mondphasen dar. Mit einer Fernbedienung lassen sich Länge und Helligkeit der Intervalle einstellen. Professor Hiroshi Asai Waseda, Erfinder des “Healing Moons”, empfiehlt den Wandmond zur Entspannung und schwört auf seine heilenden Kräfte. Kostenpunkt: vollmondige 99 Dollar.

e-Revolution

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yoink 3 for Mac: First Look & Giveaway

YoinkShot7

5 Lizenzen zu gewinnen

Letzten Juni habe ich Euch das unglaublich nützliche Mac-Tool Yoink in einem Review vorgestellt. Seit heute ist das neue Yoink 3* verfügbar, das mit einigen sinnvollen Verbesserungen und einer aufgefrischten Oberfläche glänzt. Zur Premiere verlosen wir 5 Lizenzen für die Vollversion und werfen einen Blick auf die Neuerungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: