Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.714 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

294 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. November 2014

Apple Watch: Zulieferer bereiten sich auf Produktionsstart vor

Einem Bericht von Digitimes zufolge sollen sich die Apple-Zulieferer der Halbleiterindustrie bereits darauf vorbereiten, die nötigen Chips für die kommende Apple Watch herzustellen. Die Bestellungen sollen bei 30 bis 40 Millionen Stück liegen.

Bereits vor der offiziellen Ankündigung am 9. September berichtete Digitimes, dass die Apple Watch in der Test- und Zertifizierungsphase für die Massenproduktion sei. Die...

Apple Watch: Zulieferer bereiten sich auf Produktionsstart vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BuddyPoke Avatar-Ersteller – 3D-animierte Emoji und Bilder

Millionen Nutzer lieben BuddyPoke! „Die BESTE Avatar-App weltweit.” „Die Figuren sind wunderschön und Sie können buchstäblich jedermann nachmachen!” „Meine Enkelin liebt dieses Spiel über alles.” „Ich liebe diese App, es macht Spaβ, Miniversionen von meinen Freunden und Familienmitgliedern zu kreieren.” „Laden Sie sie runter! Die beste App ALLER ZEITEN!!!!!!!!” “Du kannst alle deine Freunde erstellen und sogar animierte Fotos von ihnen per iMessage verschicken!!” “EPIC. Ich hätte nie gedacht, dass es so eine App gibt. Wow, wirklich!” “Ich kann jetzt meine Band und mich als Avatare erstellen. So cool! Große Empfehlung!! 5 Sterne!!” “An alle Erwachsenen mit Kindern, ich kann diese App empfehlen. Sie haben Spaß und lernen außerdem, lustige und kreative Fotos zu erstellen.” “Ich liebe diese App. Es macht soviel Spaß, die Avatare anzuziehen, Fotos davon zu machen und dann zu speichern.”

Den Avatarersteller Nr. 1 für soziale Netzwerke gibt es jetzt auf iOS! Erstaunliche Avatarfotos mit Erweiterter Realität (ER). Benutze animierte Avatare in iMessage. Vollständig optimiert für HD Retina. Gruppenfotos mit drei Freunden. Sammle Avatare mit QR-Codes. Unterstützt Instagram, Facebook, Twitter, iMessage, Kontakte und E-Mail.

Die besten animierten 3D-Avatare: Über 100 MILLIONEN Avatare wurden bereits mit BuddyPoke im Internet erstellt! Erstelle jetzt deinen brandneuen BuddyPoke für iOS. Ändere Haarstil, Augenform, Kleidung und mehr. Viele In-App-Kleidungserweiterungspakete gibt es in Kürze.

Erstaunliche Fotos: Benutze ER, um Bilder deiner Avatare in der echten Welt zu erstellen. Teile deine Bilder auf Instagram, Facebook, Twitter, iMessage, Kontakte und E-Mail.

Animierte Nachrichten: Sende Freunden mit E-Mail und iMessage animierte Nachrichten. Sobald du einmal in einer Nachricht gewunken hast, wirst du nie wieder einen normalen Emoticon verwenden!

Sammle Avatare: Teile und scanne QR-Codes, um die Avatare deiner Freunde zu sammeln oder hol dir Avatare aus dem Internet. Erstelle Gruppenbilder und passe diese an.

Neue Funktion für sprechende Videos! Nehmen Sie lustige Videos auf und teilen Sie sie mit Ihren Freunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Studentenrabatt in Deutschland verfügbar

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat nach den vergünstigten Familienangeboten nun auch hierzulande einen günstigeren Studententarif eingeführt. So zahlen an einer deutschen Universität Immatrikulierte für ein Jahr nur 4,99 Euro statt den normalen 9,99 Euro. Bereits seit März gibt es dieses Angebot in den USA, ab sofort gilt es auch in Deutschland.

Den 8 betrachten

Während des Aktionszeitraums steht den Nutzern...

Spotify-Studentenrabatt in Deutschland verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Wochenend-Tipp FRAMED & Studenten-Rabatt bei Spotify

AppSalat am 14.11.2014. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. App-Tipp für das Wochenende: FRAMED. In der neu erschienenen Universal-App unterstützt ihr einen Dieb dabei, vor der Polizei zu fliehen. Dazu müsst ihr Teile einer Story wie ein Puzzle richtig zusammensetzen und in der korrekten Reihenfolge anordnen. Je nachdem, wie ihr die Teile anordnet, entscheidet es darüber, ob der Täter flüchten kann oder entdeckt wird. Schaut euch das Video dazu einfach mal an – ein wirklich einzigartiges Gameplay für das Wochenende.
FRAMED
Preis: 4,49 €
[Direktlink] Duet Game im Preis reduziert. Derzeit lässt sich das Casual-Game Duet Game für 89 Cent abholen. Darin steuert ihr die Drehrichtung zweier Kugel auf einer Kreisbahn indem ihr entweder links oder rechts auf den Bildschirm tippt. Ziel ist es, den Hindernissen zu entkommen.
Duet Game
Preis: 0,89 €
Studentenrabatt bei Spotify. Nachdem Rdio gestern einen Familien-Rabatt eingeführt hat (apfelpage berichtete), widmet sich Spotify nun den Studenten. In Deutschland erhalten diese ab sofort 50 Prozent Rabatt auf den Premiumpreis, was einen Monatspreis von 4,99 Euro bedeutet. Das Ganze ist allerdings auf 12 Monate beschränkt. Als Nachweis, dass ihr studiert, müsst ihr euch bei MyUniDays registrieren.
Spotify Music
Preis: Kostenlos
Random Heroes 3 ist draußen. Ein Nachtrag zum gestrigen Spiele-Donnerstag. Random Heroes 3 ist draußen und wird im Trailer unten präsentiert. Teil 1 und 2 sind gratis.
Random Heroes
Preis: Kostenlos
Random Heroes 2
Preis: Kostenlos
Random Heroes 3
Preis: 0,89 €
[Direktlink]

Die besten iOS-Rabatte.

Spiele: “Motocross Elite” (Universal) ist heute für lau zu haben. Der kleine Racer im Plattform-Style kostete vorher 89ct.
Motocross Elite
Preis: Kostenlos
Spiele: Das unglaublich süchtig machende Geschicklichkeitsspiel “Duet Game” (Universal) erhält nicht nur wegen der Reduzierung auf 89ct eine Empfehlung. Vorheriger Preis: €2.69.
Duet Game
Preis: 0,89 €
Spiele: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “On the line” (Universal), vorher 89ct, fordert eure volle Konzentration. Ein Punkt muss immer auf der weißen Linie bleiben.
On the line
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Note-IFY” (Universal) versteht sich darauf, eure Notizn farblich zu sortieren. Kostenpunkt: 89ct statt 1,79 €. Spiele: Kostenlos könnt ihr heute das Jump`n`Run Spiel “Monster Dash” (Universal) laden, vorher mussten 89ct hingelegt werden.
Monster Dash
Preis: Kostenlos
Spiele: Rennen, Rutschen, Springen: Auch in “BIT.TRIP RUN!” (Universal), um €3.59 vergünstigt und dadurch kostenfrei, geht es heiß her.
BIT.TRIP RUN!
Preis: Kostenlos
Musik: “Simple Music Pro” (Universal) hebt die Klavier-Tatstut auf ein neues Level. Die App ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €2.69. Referenz: “Wallpaper Fix” (Universal) macht eure Fotos fit für den Parallaxe-Effekt. Kostenlos statt 89ct.

Die besten Mac-Rabatte.

Nur für Sparfüchse: “TwitterApp” um 89ct reduziert. Die App ist gerade gratis.
TwitterApp
Preis: Kostenlos
Gute €4.49 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Screenshoter”.
Screenshoter
Preis: Kostenlos
“Tetri3D” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei 89ct.
Tetri3D
Preis: Kostenlos
Null Euro kostet “Super Elf Jump” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €1.79.
Super Elf Jump
Preis: Kostenlos
Die Entwickler der App “Folder Color” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €3.59 auf 89 Cent.
Folder Color
Preis: 0,89 €
Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “Weather App – Menu Bar or…” heute von 89ct gesenkt. Gute €1.79 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Mines”.
Mines
Preis: Kostenlos
Gute 89ct sparen mit der kostenlosen Anwendung “File-Info”.
File-Info
Preis: Kostenlos
Die Mac-App “Prizmo 3 – Scanning, OCR…” freut sich über den neuen Preis von €35.99 statt €44.99. “Stats” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.79.
Stats
Preis: Kostenlos
“Erase Photo-Element” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €3.59.
Erase Photo-Element
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 in USA dreimal mehr als iPhone 6 Plus verkauft

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Während es in Asien und einigen anderen Teilen Europas deutliche Anzeichen für eine höhere Nachfrage beim iPhone 6 Plus gibt, vertrauen die Amerikaner vor allem auf das iPhone 6. Laut Marktforschern kommen in den USA auf ein iPhone 6 Plus jeweils drei iPhone 6. Die Marktforscher von Consumer Intelligence Research Partners haben Verkaufszahlen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den USA untersucht und zusammengefasst, die zuvor UBS-Analyst Steven Milunovich vorgestellt hatte. Die Analyse betrifft die ersten 30 Tage seit der Einführung des neuen Apple-Smartphones. Demzufolge soll das iPhone 6 in diesem Zeitraum 68 Prozent aller iPhone-Verkäufe ausgemacht haben, (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 in USA dreimal mehr als iPhone 6 Plus verkauft appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Umgang mit Health-Daten

Seit iOS 8 gibt es die neue vorinstallierte App Health. Auch wenn die neue Anwendung bisher noch ein wenig unausgereift wirkt, soll wohl spätestens mit dem Release der Apple Watch die Health-App eine tragende Rolle spielen. Wie wird Apple aber mit den Gesundheitsdaten der Nutzer umgehen? 

Laut Reuters hat genau diese Frage die amerikanische Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC interessiert und die haben bei Apple nachgefragt. Apple soll mehrmals versichert haben, dass die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Interessant ist auch, dass die Daten nicht von Drittentwicklern weitergegeben werden dürfen. Hierbei hat Apple bei der Entwicklung der HealthKit-API besonders Wert darauf gelegt. Man arbeite außerdem mit der Datenschutzanwältin Marcy Wilder zusammen und möchte in Zukunft einen hauseigenen Beauftragten für den Schutz der Gesundheitsdaten einstellen.

Der Beitrag Apples Umgang mit Health-Daten stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro soll wahrscheinlich im April 2015 in den Handel kommen

ipad_mini3

Der immer sehr gut informierte Analyst Ming Chi Ku hat sich nun zu einer sehr interessanten Aussage hinreißen lassen. Laut seinen Informationen soll das iPad Pro mit 12,2-Zoll-Display nicht vor April 2015 auf den Markt kommen. Apple soll auch auf eine neue Display-Technologie setzen, die durchaus interessant sein dürfte. Die Technologie hört auf den Namen „oxide LCD Technologie“ und soll für eine brillante und farbtreue Darstellung auf dem Display sorgen. Auch die Reaktionszeiten des Displays sollen extrem gesteigert werden können, sodass es sich wirklich um ein Pro-Gerät handelt.

Wann wird es vorgestellt?
Man kann sich nun vorstellen, dass Apple im Frühjahr wieder eine Keynote veranstaltet, um sich der Apple Watch anzunehmen und um nochmals die Werbetrommel zu rühren. In diesem Zuge könnte auch das iPad Pro vorgestellt werden und man könnte den Hype rund um die Apple Watch nutzen, um auch das iPad Pro in den Vordergrund zu rücken. Die Zeitabstände würden sehr gut zusammenpassen, da davon ausgegangen wird, dass die Apple Watch im Frühjahr. Somit wäre eine Apple-Keynote Anfang März sicherlich realistisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: was steckt dahinter

Unter Masque Attack versteht man eine Methode manipulierte Apps, welche als vermeintlich originale getarnt sind, auf einem iOS-Gerät zu installieren. Das funktioniert auch auf Geräten ohne Jailbreak. Die Methode macht sich die Enterprise-Zertifikate zu Nutze. Mit diesen können Anwendungen auch ausserhalb des AppStores installiert werden. So ist es für Firmen möglich, Apps auf iPhones und Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phishing-Mail verspricht Apple Pay

Immer wieder versuchen Kriminelle über gefälschte Emails an Zugangsdaten zu diversen Accounts zu kommen, besonders beliebt sind dabei Apple-Konten. Zur Zeit kursiert wieder eine solche Email und versucht dabei, den neuen Bezahldienst Apple Pay als Lockmittel einzusetzen. Die Email verspricht dem deutschsprachigen Nutzer dabei den Dienst nach einer Registrierung verwenden zu können – natürlich ohne Aussicht auf Erfolg. Bereits Ende September gab es offenbar Emails mit ähnlichem...

Phishing-Mail verspricht Apple Pay
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleiche Größe, mehr Display: iPhone 7 Konzept von Martin Hajek

Letzten Monat haben wir euch das iPhone 7 Konzept vom adr studio vorgestellt, nun hat der in der Apple Szene bekannte Designer Martin Hajek sein Konzept zu einer möglichen neuen iPhone Generation veröffentlicht.

Wenn das Display des Geräts aus ist, ist bis auf die nicht mehr hervorstehende Kamera kaum eine Änderung zu erkennen. Sobald dieses an ist erkennt man jedoch sofort was neu ist, es wird mehr Platz des iPhones als Display genutzt. Bis auf die Hörmuschel, die Frontkamera, der Touch ID Sensor/Homebutton und die dünnen Rändern wird nämlich alles ausgenutzt. Ob das technisch so möglich ist, ist die andere Frage, interessant sieht das Ganze aber auf jeden Fall aus:

Zur kompletten Bilder Galerie geht’s hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 40 Millionen Verkäufe in 2015

Apple rechnet fest damit, dass die Apple Watch ein Verkaufsschlager wird. Es stehen zahlen wie 30 bis 40 Millionen verkaufte Uhren in 2015 im Raum. Ob diese Vorstellen auch Wahr werden? Analysten sagen teilweiße ja! Das meist erwartet Ladet 2015! Endlich ist es soweit die Apple Watch wird 2015 in den Verkaufsstart gehen! Im Frühjahr nächsten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badgomizer: Der ultimative Tweak zum Anpassen von App Kennzeichen und mehr

Tweaks zum Anpassen von den App Kennzeichen, den sogenannten “Badges” gibt es viele, zu letzt haben wir euch beispielsweise den kostenlosen Tweak “BlurryBadges” vorgestellt.

Nun gibt es einen neuen Tweak in diesem Bereich, der aber um einiges umfangreicher ist. Badgomizer heißt er und kostet 1,49 Dollar. Damit könnt ihr nicht nur die Badges, sondern auch das “Lösch-Symbol” und den Punkt bei aktualisierten und neuinstallierten Apps ganz individuell gestalten.

Badgomizer I

Ihr könnt die Farbe des Kennzeichens selbst, des Texts und der Umrandung frei einstellen. Neben Farben die zur Auswahl stehen kann man durch verschiedene Slider auch weitere einstellen und zudem ist es möglich “automatisch” einzustellen, was dann die jeweilige Farbe vom App Icon verwendet und unsere Wahl geworden ist. Zudem kann man die Größe der Kennzeichen und Ränder einstellen und zwischen diversen Formen für das Kennzeichen wählen.

Badgomizer II Badgomizer III

Des Weiteren kann man die Position der Kennzeichen von rechts oben auf jede beliebige andere Position ändern und die Kennzeichen gedreht darstellen. Ein richtig cooles Feature wie wir finden ist noch die Möglichkeit den Kennzeichen einen Leuchteffekt zu verpassen. Habt ihr eine Kreation erstellt die euch gefällt könnt ihr diese sogar mit dem Tweak speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wiederherstellen, wenn ihr zwischenzeitlich wieder eine andere Einstellung ausgewählt hat.

Badgomizer ermöglicht also eigentlich alles, was man sich bei den Kennzeichen so vorstellen kann. Durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten lassen sich natürlich ziemlich kuriose Kennzeichen erstellen, aber man kann auch wirklich ansprechende Kreationen erstellen. Wer auf solche Kleinigkeiten zur Personalisierung seines iDevices wert legt bekommt mit Badgomizer einen wirklich perfekten Tweak, wer nicht spart sich die 1,20€ eben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Borderlands neu, Spiele-Tipps und viele Rabatte

Auch am heutigen Freitag liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele

hier die günstigsten iOS-Apps

hier die günstigsten Mac-Apps

Good Reader zum Sonderpreis

Einer der besten Produktivitäts-Apps gerade günstiger:

Viel sparen beim Retro-Hit

Das knallbunte tolle Game ist für kurze Zeit kostenlos:

BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(29)
3,59 € Gratis (uni, 314 MB)

Erinnerung an ein Highlight

Gestern übersehen? Dann verpasst diese coole neue App bitte nicht:

FRAMED FRAMED
(12)
4,49 € (uni, 225 MB)

Erster Trailer zu neuem Telltale Game

Das erste Video zum Game Tales from the Borderlands - Start Ende 2014:


(YouTube-Direktlink)

Studenten-Tarif bei Spotify

Für 12 Monate gibt es das Premium-Abo für 4,99 Euro statt 9,99 Euro:

Spotify Music Spotify Music
(71839)
Gratis (uni, 38 MB)

iTopnews-App des Tages

Der Klassiker jetzt als Mac-App – mit großer Welt, viel Content und langem Gameplay:

Divinity - Original Sin Divinity - Original Sin
Keine Bewertungen
35,99 € (6406 MB)

Neue Apps

Wer will schon schreiben? Bei dieser Tastatur-App wird nur gezeichnet:

DrawType Keyboard DrawType Keyboard
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 14 MB)

Neues Aufbau-Spiel, angesiedelt in den Sümpfen Louisianas:

Duck Commander: Duck Defense
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 89 MB)

Neuer Platformer um einen Astronauten mit vielen Rätseln:

Space Expedition: Classic Adventure
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 56 MB)

Updates

Das empfehlenswerte Game jetzt endlich auf Deutsch:

Lost Echo Lost Echo
(63)
2,69 € (uni, 281 MB)

12 neue Nachtmissionen für das actionreiche Panzer-Spiel:

Battle Supremacy Battle Supremacy
(502)
4,49 € (uni, 597 MB)

Ein neues iOS 8 Widget wird allen Nutzern spendiert:

iCloud-Drive-Support für die gelungene Produktivitäts-App:

iA Writer iA Writer
(869)
4,49 € (uni, 5.2 MB)

Die Kalender-App wurde mit einem eigenen Widget und mehr aktualisiert:

Der Cloud-Dienst will die wichtigsten Crash-Ursachen beseitigt haben:

Dropbox Dropbox
(8939)
Gratis (uni, 51 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom liefert iPhone 6 schneller!

Telekom liefert iPhone 6 schneller! auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Update: iPhone 6 bei Telekom schneller lieferbar! Erst vor kurzem hatten wir über die Lieferzeit und Liefersituation des iPhones bei der Telekom gesprochen, jetzt hat die Telekom nach einem erfolgreichen Umzug auf das neues Feedback Portal auch endlich die Tabelle mit Lieferzeiten zum iPhone 6 auf einen (halbwegs) aktuellen Stand gebracht . Unterm Strich scheint nun also nahezu jedes Gerät schneller von der Telekom geliefert zu werden – nur ein 6er Modell und 2 6 Plus Modelle sind mit 1-2 Wochen Lieferdauer angegeben – ansonsten darf mit 3-5 Tagen Lieferzeit gerechnet werden. ABER ACHTUNG: DIESES WOCHENENDE IST DIE TELEKOM SEITE NICHT ERREICHBAR. Nachfolgend die Geräte mit einer Zeitangabe von 1-2 Wochen – der “Rest” wird wie gesagt schneller geliefert.

Telekom liefert iPhone 6 schneller! tabelle 2014 11 11

Falls Ihr Euch dank dieser “neuen Informationen” für eine Bestellung bei der Telekom entscheiden solltet, dann müsst ihr diese Entscheidung für ein neues iPhone 6 oder 6 Plus bei Telekom entweder SCHNELL treffen oder alternativ auf Montag nächste Woche verschieben – die Telekom bzw. T-Mobile Seite ist nicht erreichbar bzw. offline dieses Wochenende!

Dennoch möchten wir hier nicht unerwähnt lassen, dass die Telekom die Einmalzahlung beim neuen Apple Smartphone um 20 Euro erhöht hat, diese geringfügige Erhöhung sollte aber über die 24 Monate kaum ins Gewicht fallen. Einen direkten Vergleich des iPhone 6 Angebots der Telekom mit Congstar – beide im gleichen D1-Netz (allerdings müssen Congstar Neuverträge ohne LTE auskommen) – haben wir auf dieser Seite für Euch zusammengestellt.

Der Beitrag Telekom liefert iPhone 6 schneller! erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Misfit Flash: Günstiger Fitness-Tracker für Handgelenk & Hosentasche

Mit dem Misfit Flash hat es ein neuer Fitness-Tracker auf den Markt geschafft. So neu ist er allerdings gar nicht.

Misfit Flash

Wer den Misfit Flash zum ersten Mal sieht, muss unweigerlich an einen alten Bekannten denken. Als handelt sich um den günstigen Ableger des Misfit Shine, der momentan für rund 99 Euro erhältlich ist. Während alle Fitness-Funktionen identisch sind, ist der günstigere Misfit Flash nicht mit einem Aluminium-Gehäuse, sondern lediglich einer Plastik-Umhüllung versehen. Das sieht am Handgelenk nicht mehr ganz so elegant aus, kostet aber eben nur die Hälfte.

Aktuell ist der 49,90 Euro günstige Misfit Flash lediglich bei Cyberport erhältlich. Dort bekommt ihr ihn in fünf verschiedenen Farben, vom schlichten Schwarz bis zum knallbunten Neongelb ist alles dabei. Zum Lieferumfang gehören ein Armband und eine kleine Klammer. Die Versandkosten betragen 2,99 Euro, die bei einer Abholung in einer Cyberport-Filiale entfallen.

Prinzipiell funktioniert der Misfit Flash natürlich nicht anders als andere Fitness-Tracker. Auch er verfolgt die körperliche Aktivität und zeigt direkt am Gerät oder mit Hilfe einer iPhone-Applikation an, wie gut man sich am jeweiligen Tag geschlagen hat. Das soll dabei helfen, sich selbst zu motivieren und am Ende des Tages hoffentlich ein paar mehr Kalorien zu verbrennen, als es eigentlich üblich ist.

Misfit Flash hat Extras zu bieten

Der Misfit Flash bietet einige Besonderheiten. Neben dem außergewöhnlichen Design punktet er mit zwölf LED-Lämpchen, mit denen man nicht nur die tägliche Fitness-Leistung, sondern auch die Uhrzeit auf fünf Minuten genau anzeigen lassen kann. Die Steuerung erfolgt ganz einfach über einen oder zwei Fingertipps auf die Oberseite des Trackers. Zudem ist der Misfit Flash bis 30 Meter wasserdicht, so müsst ihr ihn beim Duschen, Abwasch oder im Schwimmbad nicht abnehmen. Im Gegensatz zu vielen anderen Fitness-Trackern kann der Misfit Flash auch Schwimmen als Aktivität aufzeichnen. Strom erhält er durch eine kleine Knopfzelle, die nach rund sechs Monaten einfach getauscht werden kann.

Erst vor einigen Wochen wurde die erste Generation des Jawbone Up auf 50 Euro reduziert und ist damit die direkte Konkurrenz für den Misfit Flash. Aus Software-Sicht tut sich bei beiden Modellen nicht viel, hier hat Jawbone die Nase vielleicht einen Hauch vorne. Dafür punktet der Misfit Flash mit seinem wasserdichten Gehäuse.

Der Artikel Misfit Flash: Günstiger Fitness-Tracker für Handgelenk & Hosentasche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar Aktion: iPhone 6 Vergleich und Allnet Flatrate im Telekom Netz billiger

Congstar Aktion: iPhone 6 Vergleich und Allnet Flatrate im Telekom Netz billiger auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Allnet Flat & iPhone 6 Aktion der Telekom Tochter Congstar: 24,99 Euro für die Allnet Flat L und ein kleines Rechenbeispiel mit Telekom und iPhone 6! Bei Congstar ist aktuell die Congstar Allnet Flat L mit 1 GB Internetflat, SMS-Flat und Allnet-Flat in alle deutschen Handynetze und ins deutsche Festnetz im Angebot. Außerdem steht auch das iPhone 6 für 25 Euro monatlich (einmalige Anzahlung 99 Euro) dort bereit. Während wird zur Allnet Flat L sicherlich raten können solltet Ihr beim iPhone 6 Angebot die Augen ein wenig offenhalten.

Vergleich: iPhone 6 bei Congstar und direkt bei Telekom

iPhone 6 bei Congstar bei Telekom
Tarif Allnet Flat L MagentaMobil M
Preis einmalig 99€ 119.95€
monatlich 24.99 + 25 = 49.99€ 53.95 €
Internet 1 GB 3G(!) 1.5 GB LTE(!)
Speed 14.2 Mbit/s bis 50 Mbit/s

Das aktuelle Angebot der Telekom Tochter Congstar dürfte für einige Leser sicherlich interessant sein: 1 GB / Monat im deutschen Telekom Netz mit Flat in alle deutschen Netze für monatlich 24,99 Euro. Anders sieht es jedoch aus, wenn man sich für das Congstar iPhone 6 entscheidet. Hier dürfte man bei der “großen Schwester Telekom” besser aufgehoben sein.

Also: beim reinen Allnet Tarif kann die Telekom preislich NICHT mit Congstar mithalten. Dennoch wird leider Congstar dem Slogan “Du willst es, du kriegst es” nicht gerecht: kein Visual Voicemail, kein LTE für Neukunden. Hier müsst Ihr also die Entscheidung entweder für das günstigere Angebot (Congstar) oder für das “bessere Netz” fällen.

Der Beitrag Congstar Aktion: iPhone 6 Vergleich und Allnet Flatrate im Telekom Netz billiger erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blo-Ball Soccer Lite

Eine einfache, unterhaltsame Art Fußball zu spielen, nehmen Sie Ihren Eingabestift und schieben Sie Ihre Spieler zum Sieg. Einfach zu spielen, schwer zu meistern. Spielen Sie gegen Computer-Gegner auf drei Ebenen oder mit Freunden über Ihr lokales Netzwerk (Bluetooth wird ebenfalls unterstützt).

- Unterstützt MacBook Retina
- Spielt in jeder Ausrichtung auf jeder Bildschirmgröße.
- Unterstützung mehrerer Sprachen – Englisch / Französisch / Deutsch / Spanisch / Niederländisch / Italienisch / Portugiesisch
- Spielen Sie wie Sie es mögen, mit umfangreichen Einstellungen, um Ihr Spiel anzupassen.
- Vollständig anpassbare Teamfarben, Streifen und Namen.
- Behalten Sie mit den Team-Statistiken einen Überblick über Ihre Höhen und Tiefen.
- Kostenlose (Lite) Version verfügbar ohne Netzwerkspiel, keine Team Anpassung und nur einfache Computer-Gegner.

Blo-Ball Soccer Lite Blo-Ball Soccer Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry stellt neues Classic Smartphone vor

Blackberry Classic

Nostalgiker und Freunde des Blackberry Curve oder Blackberry Bold könnten am nun vorgestellten Blackberry Classic ihre Freude haben. Vorbestellen geht schon, allerdings gibt es keine Details.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-süchtig? Handy ohne Handy jetzt bestellbar

Seid Ihr iPhone-süchtig? Dann kommt hier die passende Gegenmaßnahme: Das NoPhone, das erste Handy ohne Handy.

Es gibt ja viele Hinweise auf Smartphone-Sucht: Gehört der letzte Blick am Abend und der erste Blick am Morgen Eurem iPhone? Unterbrecht Ihr Unterhaltungen mit echten Menschen, wenn sich Euer Handy meldet?

Panik, wenn das iPhone weg ist?

Geratet Ihr in Panik, wenn Ihr Euer iPhone mal nicht findet? Müsst Ihr Euer Handy mehr als einmal am Tag aufladen? Postet Ihr auf Facebook, wie toll das Mittagessen mit einem Freund ist – statt das Mittagessen mit dem Freund zu genießen? Im Internet gibt es zahlreiche Tests für Smartphone-Sucht. Wenn zu viele Symptome auf Euch zutreffen, wird es dringend Zeit für eine digitale Entgiftung.

Ab Dezember endlich erhältlich

Für ganz harte Fälle erscheint im Dezember für knapp 10 Euro das NoPhone – ein schwarzer Block in Smartphone-Form ohne jede Funktion. Tests haben ergeben, dass sich Süchtige deutlich besser fühlen, wenn sie diese „Handy-Prothese“ in der Hand halten. Es gibt das NoPhone auch mit Spiegel – falls Ihr zu den Selfie-Abhängigen zählt…

NoPhone

NoPhone

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallpaper Fix jetzt gratis: Hintergründe passend für iOS 8 erstellen

Wenn ihr passende Hintergrundbilder für iOS 8 erstellen wollt, könnt ihr mit Wallpaper Fix Zeit sparen.

Wallpaper Fix“Hattest Du schon mal eines dieser frustrierenden Erlebnisse beim Setzen eines iOS 8 Hintergrundbildes? Dein Foto sieht herangezoomt und verpixelt aus? iOS 8 lässt Dich Dein Foto nicht so anpassen und positionieren wie Du es gerne hättest?” Genau diesem Problem kann man mit dem aktuell kostenlosen Wallpaper Fix (App Store-Link) entgegenwirken.

Hintergrund ist der Parallaxe-Effekt, den Apple mit iOS 7 eingeführt hat. Durch den dynamischen Effekt auf dem Homescreen, den man in den iOS-Einstellungen unter “Allgemein – Bedienungshilfen – Bewegung reduzieren” verhindern kann, erscheinen Homescreen und darauf befindliche Icons mit einem kleinen 3D-Wackeleffekt. Leider hat das zur Folge, dass Apple die Hintergrundbilder etwas größer ausschneidet, als es eigentlich nötig wäre.

Die Folge: Zuvor angefertigte Homescreens oder eigentlich passende Bilder werden anders angezeigt. Obwohl die Displaygröße des iPhone 6 1136 x 640 Pixel beträgt, verlangt Apple für den Hintergrund deutlich größere Bilder, um den Parallaxe-Effekt anwenden zu können. Genau diesen Unterschied kann man in Wallpaper Fix aushebeln, in dem einfach ein Rahmen um das eigentlich richtig ausgewählte Foto gelegt wird. Unschöne Effekte gehören auf dem Homescreen daher der Vergangenheit an, die Fotos sehen genau so aus, wie man es vorher festgelegt hat.

Klar, mit wenigen Handgriffen am Computer und einem entsprechenden Bildbearbeitungsprogramm kann man den gleichen Effekt erzielen. Wer für jedes einzelne Bild aber nicht immer den Rechner anwerfen möchte, kann mit dem gerade kostenlosen Wallpaper Fix Zeit sparen.

Wallpaper Fix ist noch bis Sonntag Abend kostenlos zu haben und musste sonst mit 89 Cent entlohnt werden. Wer in den Einstellungen den Effekt deaktiviert hat, benötigt diese App nicht – Wallpaper Fix richtet lediglich die Bilder richtig aus, die mit Parallaxe-Effekt genutzt werden. Der Download ist 8 MB groß, für iPhone und iPad optimiert, versteht sich mit iOS 8 und den neuen Bildschirmgrößen von iPhone 6 und 6 Plus und erfordert mindestens iOS 7.1 zur Installation.

Der Artikel Wallpaper Fix jetzt gratis: Hintergründe passend für iOS 8 erstellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Masque Attack”: Apple informiert über sichere App-Downloads

Mit dem relativ grob ausgefallenen Statement heute Morgen hat sich Apple zum Glück nicht zufrieden gegeben.

Der Konzern reicht über ein Support-Dokument nun wichtige Tipps nach, wie sich unwissende iOS-Nutzer vor der als "Masque Attack" deklarierten Sicherheitslücke schützen können.

Insbesondere im Enterprise-Umfeld, also bei Unternehmen, ist es üblich, Apps nicht aus dem App Store, sondern aus Safari heraus zu laden. In den jetzt veröffentlichten Sicherheitsrichtlinien für die Installation von Software auf iOS betont der iPhone-Hersteller auch dann die Apps nur von einer sicheren Seite des Unternehmens zu downloaden. Lädt ein Mitarbeiter die Programme von nicht verifizierten Seiten, besteht die Möglichkeit eines derartigen Angriffs. Privat-Nutzer sollen sich generell von Downloads aus Safari heraus fernhalten.

iOS fragt vor der Installation zwar meistens noch einmal nach, ob die Software tatsächlich von einem solchen "untrusted" Entwickler geladen werden soll. Die Einwilligung des Nutzern geschieht trotzdem allzu oft unüberlegt. Für euch gilt daher immer noch: Finger weg von Downloads von unbekannten Seiten. Davor haben wir ja bereits zur Genüge gewarnt.

Das Thema darf mit dieser Information im Hinterkopf dann wieder zu den Akten gelegt werden.

via Heise

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. November (5 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 19:26 Uhr – Zattoo: 30 Tage lang alle TV-Sender kostenlos +++

Zattoo geht aktuell auf Nutzerfang. Wer sich mit einem neuen Account beim TV-Streaming-Dienst anmeldet, bekommt 30 Tag lang das HiQ-Paket kostenlos dazu. Neben HD-Qualität kann man damit auch Sender der RTL-Gruppe sowie von ProSieben Sat.1 auf iPhone, iPad und PC anschauen.

+++ 14:36 Uhr – WahtsApp: Blaue Haken optional +++

In der Android-Version von WhatsApp kann die Lesebestätigung mit den blauen Häkchen deaktiviert werden. Für iOS wird es diese Option bald auch geben.

+++ 7:24 Uhr – iPhone 8: Tolle Konzeptbilder +++

Aktuell schwirren Konzeptbilder für ein iPhone 8 durch das Netz. Würdet ihr solch ein iPhone kaufen?
iPhone-7-Concept-25

+++ 7:23 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen für Safari & Yosemite +++

In der Nacht hat Apple ein neue Beta von Safari ausgegeben. Version 8.0.1 steht für Yosemite-Nutzer zum Download bereit, für Mavericks gibt es die 7.1.1 Beta. Des Weiteren hat Apple ein Firmware Update 1.2 für das Thunderbolt Display freigegeben, dass das Anschließen von externen Geräten verbessern soll.

+++ 7:22 Uhr – Zubehör: SanDisk iXpand Flash +++

Der Hersteller SanDisk hat mit dem iXpand Flash ein neues Produkt angekündigt. Es handelt sich um einen Flash-Speicher, der über ein integriertes Lightning-Kabel zur direkten Verbindung zum iOS-Gerät genutzt werden kann.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. November (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Flow“: Samsung stellt Continuity-ähnliche Funktion vor

Continuity ist eine der wichtigsten neuen Funktionen von OS X Yosemite und iOS 8 – und ist in ähnlicher Form bald auch für Samsung-Geräte verfügbar. Der südkoreanische Konzern hat gestern „Flow“ angekündigt. Ähnlich wie Continuity, womit Apple AirDrop, Handoff und die Telefonat- und SMS-Weiterleitung bezeichnet, erlaubt auch Flow ein Zusammenwachsen der Samsung-Geräte und einen nahtloseren Übergang bei der Verwendung mehrerer Devices. Wann die neue Funktion verfügbar sein soll, wurde noch nicht...

„Flow“: Samsung stellt Continuity-ähnliche Funktion vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive spricht über seine Designarbeit bei Apple

Apple, News Österreich Jonathan Ive News Info

Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, wenn Jonathan Ive seine Laborräume bei Apple verlässt, um einige Interviews zu führen. Diesmal hat man ihn in ein Museum “locken” können, wo er über 12 Aspekte seines Designs gesprochen hat. Er lässt wieder einmal hinter die Kulissen von Apple blicken und gibt auch einen tiefen Einblick in die Entstehung eines Produktes. So ist man bei Apple fest davon überzeugt, dass Ideen im Gespräch entstehen und nicht im Kopf eines Einzelnen. Weiters soll man sich nicht mit langen Studien und Konzepten befassen, sondern das Produkt bauen, um es zu erleben. Es gibt aber noch weitere Design-Geheimnisse, die er den Gästen Preis gibt: Das Design Team soll beispielsweise nicht zu groß sein. Bei Apple sind es 18 Leute und niemand hat es jemals verlassen.

Apple_Industrial_Design_team_2014-640x472

Ive ist auch der Ansicht, dass “Kopieren nicht die aufrichtigste Form der Schmeichelei ist”, denn acht Jahre Arbeit können in sechs Monaten kopiert werden. “Ein gestohlenes Design, ist gestohlene Zeit”, so der Design-Guru. Des Weiteren sei es auch unvermeidlich, Gadgets immer kleiner zu erstellen, obwohl er manchmal Kritik dafür erntet. Es sei einfach der Fortschritt der Technik, der dazu führen würde. Es gibt natürlich noch weitere Punkte, die Jony Ive anführt. Diese könnt ihr hier nachlesen.

(Video-Direktlink)

Es gibt auch noch einen kurzen Ausschnitt des Interviews mit Jonathan Ive, wo er über seine Arbeiten spricht. In unseren Augen sind solche Interviews mit Jonathan Ive einfach viel zu selten, da man noch vieles von ihm lernen könnte, was Design und auch andere Bereiche betrifft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten Rabatte: Saturn morgen, Rewe nächste Woche

Wer vorhat, sich am Wochenende mit neuem iTunes Guthaben einzudecken, sollte dies morgen bei Saturn tun. Die Elektromarkt-Kette hat nur noch morgen alle 25 Euro iTunes Karten um 20 Prozent reduziert.

Ansonsten lohnt es sich, bis nächste Woche zu warten. Dann bietet nämlich auch Rewe die üblichen 20 Prozent auf die 25 Euro-Karte an. Ihr zahlt an der Kasse also nur noch 20 Euro, erhaltet aber weiterhin 25 Euro auf euer iTunes Konto gutgeschrieben. Das Angebot gilt ab Montag bis zum Samstag, dem 22.11.2014 in allen Filialen der Kette. Eine Limitierung ist nicht ausgeschrieben.

1415988990 iTunes Karten Rabatte: Saturn morgen, Rewe nächste Woche

Also gut vormerken. Vielen Dank an Matthias für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Maskierte Apps": Apple veröffentlicht Sicherheitsrichtlinien für App-Installation

"Maskierte Apps"

Mit Enterprise-Zertifikaten signierte Apps lassen sich am App Store vorbei auf iOS-Geräten installieren. Angreifer können das nutzen, um Apps durch manipulierte Versionen zu ersetzen. Mit Tipps will Apple Nutzer für Malware sensibilisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Web-Version als Beta gestartet

Die letzten Jahre unter der Leitung von Steve Ballmer haben Microsoft in unseren Augen nicht gut getan. Seitdem Satya Nadella das Ruder beim Redmonder Unternehmen in der Hand hat, ist Microsoft wieder deutlich sympathischer geworden. In regelmäßigen Abständen gibt es neue Nachrichten aus Redmond, die sich sehen lassen können. Office für iOS ist in der Basisversion vor wenigen Tagen kostenlos geworden, Office365 Abonnenten erhalten unbegrenzten OneDrive Speicherplatz und die Preissenkung der Xbox One ist ebenso zu begrüßen.

skype_web_beta

Auch in Sache Skype hat sich in den letzten Wochen etwas getan. Skype Translator wurde vorgestellt, Gruppen-Videos-Chats wurden kostenlos und nun gibt es die nächste Nachricht rund um Skype. Wie Skype im Laufe des heutigen Tages im hauseigenen Blog bekannt gegeben hat, hat man Skype als Web-Version in einer Beta-Version gestartet.

Zukünftig könnt ihr Skype somit nicht nur als App vom Mac oder PC, iPhone, iPad bzw. sonstigen Smartphones und Tablets, sondern direkt über den Browser im Web nutzen. Somit müsst ihr zukünftig nicht mehr zwangsläufig einen Skype-Client auf das Endgerät heruntergeladen, vielmehr kann Skype direkt über den Browser genutzt werden. Dabei denken wir in erster Linie an Szenarien, bei denen ihr an einem fremden Computer Skype nutzen möchtet.

Bislang kann Skype für den Browser allerdings noch nicht von jedem Anwender genutzt werden. Ein Stück weit ist es dem Zufall überlassen, wer von Skype ausgewählt wird. Beim Login auf der Skype-Webseite könnt ihr nachsehen, ob für euch bereits eine Einladung bereit steht.

Da es sich um eine Beta handelt, läuft noch nicht alles wie am Schnürrchen. Skype for Web auf dem Mac kann für einen erhöhten Akkuverbrauch sorgen und bei ausgehenden Gesprächen kann es länger als normal dauern, bis ihr einen Klingelton hört. Aktuell funktioniert Skype for Web auf Windows-PCs mit Internet Explorer 10 oder neuer sowie Chrome und Firefox. Unter OS X wird Safari 6 oder neuer benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Zukunfts-iPhone: Konzeptbilder vom iPhone 8

So schön könnte das iPhone 8 aussehen, glaubt man zumindest den Konzeptbildern des Designers Steel Drake. Wir zeigen euch die Vorstellung eines futuristischen und wunderschönen iPhone 8 Konzepts. Die Idee eines Designers Wenn es nach dem französischen Designer Steel Drake und der veröffentlichenden französischen Webseite nowhereelse.fr gehen soll, müsste das iPhone 8 noch exklusiver und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ABC Solitaire Free – Ein Gehirn-Spiel Puzzle

Dies ist die schwierigste, einzigartige und süchtig machenden Puzzle-Spiel der Welt! Dieses Spiel erfordert keine Vorkenntnisse, aber der Bedarf riesig Beobachtungen, viel Geduld und herausfordernden Geist! Jeder von Kindern bis zu Erwachsenen vollen Zügen genießen können, während Erprobung und Demonstration von seinem IQ.

Spiel Ziel
Mache den Tisch, indem Sie zwei gleiche Steine jedes Mal so schnell wie möglich.

So entfernen Sie
Bedingung 1: Wenn zwei gleiche Steine auf dem gleichen Zeile oder Spalte befinden und es gibt keine anderen Steine zwischen ihnen, tippen Sie auf, um sie direkt zu entfernen.

Bedingung 2: Wenn eine Kachel an eine neue Position verschoben werden kann wo die Bedingung 1 durch diese Fliese und andere der gleichen Ziegel erfüllt werden können, verschieben Sie zuerst diese Fliese und tippen Sie dann auf die andere dieser zwei gleiche Steine zu entfernen.

***Optionen
*Sie können die Farbkombination zwischen drei Farben auf dem Bildschirm, drei Text-Hintergrundfarben, Textfarben und zwei. Sie haben zwei Chancen für Tipps und Rückgängig. Sie können Ihre Ergebnisse mitteilen via E-Mail, Facebook oder Twitter.
* Unterstützt Chinesisch, Englisch, Japanisch, traditionelles Chinesisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch, Russisch und Schwedisch.
* Auto-Speichern-Spiel.
* Unterstützt Querformat. Für kostenlose Version kann dieses Bild auf dem Spielplatz.
***Resultate
Drei Arten von Resultate werden Game Center Leaderboards, d. h. Bestzeit, Gesamtanzahl der Fertigstellung und Gesamtzahl von Sternen unterbreitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Little Snitch; Rabatt auf Fritz!Box 7490

Update für Little Snitch - die Version 3.5 der Firewall-Software verbessert die Unterstützung für iOS-Simulator-Apps und bietet weitere Verbesserungen und Bug-Fixes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kill Shot ist mal ein besseres Scharfschützenspiel für iPhone und iPad

Kill Shot IconWer von Euch eine harte Arbeitswoche hatte oder vielleicht etwas Frust oder Verärgerung abbauen möchte, sollte sich mal das Scharfschützenspiel Kill Shot ansehen. In diesem Spiel bist Du ein Scharfschütze, der Aufträge erfüllen muss. Über 200 Missionen in sechs Gegenden stehen zur Verfügung, diese teilen sich in verschiedene Missionstypen auf – es geht aber immer darum, mit gezielten Schüssen die Gegner zu erledigen.

In jeder erfolgreichen Mission sammelst Du ein paar Scheine, die Du zum Kauf oder zur Verbesserung Deiner Gewehre nutzen kannst. 26 dieser Gewehre gibt es, die Du auch noch in sieben Bereichen verbessern kannst: Munition, Lauf, Mündung, Visier, Magazingröße, Infrarot und “Vorrat”. Mit Vorrat meinen die offenbar den Gewehrkolben, denn Vorrat soll bei Verbesserung die Präzision erhöhen.

Die Aufträge führen Dich in verschiedene Gebiete, die sicher nicht ganz zufällig mittelamerikanischen oder typischen Krisenregionen nachempfunden wurden. Die Grafiken sind gut und Deine Gegner verhalten sich meist so, wie man es erwarten könnte. Unter Beschuss suchen sie Deckung oder laufen weg. Teilweise schießen sie natürlich auch zurück. Besonders gute Schüsse von Dir werden in Zeitlupe gezeigt.

Gut ist das Belohnungssystem gelöst: Es gibt 50 Auszeichnungen, die Du Dir verdienen kannst. Zu jedem dieser Erfolge gibt es auch ein Geschenk.

Probiert auch die Globalen Missionen aus, hier kann man gute Preise gewinnen, wenn man genug Münzen sammelt. Dabei fällt mir noch auf, dass Du Energie brauchst, um eine Mission zu starten. Die lädt sich aber recht schnell wieder auf. 10 Missionen am Stück sind möglich, dann muss man warten oder Energie kaufen.

Insgesamt gefällt mir das Spiel gut, weil es vielseitiger ist, als alle anderen Sniper-Spiele, die ich bisher im App Store gesehen habe. Inwieweit man in höheren Levels zu In-App-Käufen gezwungen wird, kann ich noch nicht beurteilen, 4,5 Sterne von den Nutzern stehen aber aus Erfahrung für eine hohe Zufriedenheit mit dem Spiel.

Kill Shot läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0. Die App ist in deutscher Sprache und belegt 64,5 MB. Das Spiel ist kostenlos im Download, setzt auf In-App-Käufe.

Das Spiel Kill Shot bietet 200 Scharfschützen-Missionen und überzeugt in der Gesamtaufmachung.

Das Spiel Kill Shot bietet 200 Scharfschützen-Missionen und überzeugt in der Gesamtaufmachung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo & offizielle Luftaufnahme

Die Arbeiten auf der Großbaustelle zu Apples neuem Firmensitz sind im vollen Gange. Ähnlich wie bei neuen Produkten pflegt Apple strengste Geheimhaltung zum Bauprojekt – eine hohe grüne Mauer soll neugierige Blicke fernhalten. In Zeiten günstiger Hobby-Drohnen stellt die Mauer aber keinen nennenswerten Schutz dar.

So ist ein weiteres Video auftaucht, dass den Baufortschritt aus der Luft zeigt und mit einer Drohne...

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo & offizielle Luftaufnahme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Erstes RAW-Kompatibilitäts-Update

Apple unterstützt nun die RAW-Formate weiterer Kameras von Nikon, Panasonic, Fujifilm sowie die Canon EOS 7D Mark II. Das Update ist nur für OS X 10.10 erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Aufgabenverwaltung Things erhält Handoff-Unterstützung

iPad-Aufgabenverwaltung Things erhält Handoff-Unterstützung

Die iPad-Version der To-Do-Software unterstützt nun ebenfalls Apples Handoff-Technik – Aktivitäten können am iPhone oder Mac fortgesetzt werden. Das Update bringt weitere iOS-8-Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon MP3-Download: Günstig, gepflegte Tags und sauberer iTunes-Import

zu-itunesWir weisen euch ja regelmäßig auf die Tatsache hin, dass die Amazon-Musikabteilung Audio-CDs teils zu nicht nachvollziehbaren Preisen rausballert und es dazu mittlerweile meistens auch noch die MP3-Version der Songs obendrauf gibt. Letzte Woche haben wir etwas Zeit investiert, um die hauseigene MP3-Sammlung auf Vordermann zu bringen und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aviary: Foto-Editor verschenkt Zusatz-Effekte im Wert von 180 Euro

Wer einen Foto-Editor mit unzählbar vielen Effekten sucht, sollte jetzt Aviary herunterladen.

AviaryPer E-Mail hat uns Christian auf das Sonderangebot beim “Photo Editor von Aviary” (App Store-Link) aufmerksam gemacht. Die mit viereinhalb Sternen bewertet Applikation verschenkt für kurze Zeit alle zusätzlichen Funktionen, die per In-App-Kauf zur Verfügung stehen – laut Angaben der Entwickler umfasst der Gesamtwert circa 180 Euro.

Bevor wir euch die eigentlichen Funktionen des Editors aufzeigen, eine kurze Anleitung, damit ihr euch die Gratis-Effekte sichern könnt. Dazu müsst ihr nämlich über eine Adobe ID verfügen, die ihr kostenlos bei Adobe anlegen könnt. Nach dem Login könnt ihr alle In-App-Käufe kostenlos tätigen.

Der Aviary-Editor bietet danach wirklich eine Vielzahl an Optionen an, um den eigenen Fotos den letzten Schliff zu verleihen. Foto-Effekte, Bilderrahmen, Überlagerungen, Aufkleber, Bilder schneiden, drehen, belichten, die Farbe ändern, rote Augen entfernen und vieles, vieles mehr zählt zum Reportoire von Aviary.

Jeder einzelne Effekt kann individuell angepasst werden, in dem man die Deckraft variiert oder beispielsweise die Größe der Aufkleber anpasst. Mit einem Klick auf das Bild kann man jederzeit den Vergleich zum Original wahren. Die Handhabung ist dabei spielend einfach, alle Bearbeitungen sind binnen weniger Minuten vollführt.

Neben dem Gratis-Angebot haben die Entwickler ihre Applikation aktualisiert und für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus angepasst, noch mehr Effekte hinzugefügt und eben die Anbindung zu Adobe geschaffen. Das Komplettpaket lässt sich noch bis zum 1. Dezember 2104 kostenlos herunterladen, wenn ihr euch mit eurer Adobe ID innerhalb der App anmeldet.

Der Artikel Aviary: Foto-Editor verschenkt Zusatz-Effekte im Wert von 180 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.11.14

Produktivität

MiriCard MiriCard
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

AN PDF AN PDF
Preis: Kostenlos
AVG Cleaner AVG Cleaner
Preis: Kostenlos
Stats Stats
Preis: Kostenlos
Ensafer Ensafer
Preis: Kostenlos

Fotografie

Erase Photo-Element Erase Photo-Element
Preis: Kostenlos

Bildung

Imagine Learning Imagine Learning
Preis: Kostenlos

Musik

MiniPlayer MiniPlayer
Preis: Kostenlos
muDicLite muDicLite
Preis: Kostenlos

Spiele

Globall Manager Globall Manager
Preis: Kostenlos
mySudoku mySudoku
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Age: Eines der Highlights dieser Spiele-Woche

Die neue App Space Age ist im Retro-Stil gehalten. Sie gehört zu den heutigen Highlights der Spiele-Neuheiten dieser Woche.

Ihr übernehmt in dem Universal-Game einen Trupp von Forschern, die auf einem bisher unerforschten Planeten gelandet sind. Dabei könnt Ihr entweder die Charaktere einzeln steuern oder sie als Gruppe führen. Jedes Mitglied der Crew hat eigene Eigenschaften, die es klug zu nutzen gilt.

Space Age Screen2

Space Age Screen1

Zum Bewegen tippt Ihr einfach den Ort an, an den sie gehen sollen. Am Anfang einer Mission ist die Karte noch komplett verdeckt und muss erst offengelegt werden. So erforscht Ihr die Umgebung, findet Mitglieder der Crew und erledigt verschiedene Missionen. Oft sind die spielbaren Charaktere auch im Level verstreut und müssen zusammengeführt werden. Dank der unterschiedlichen Rätsel, Aufgaben und Dialoge bleibt das Spiel unterhaltsam. Stundenlanger Spielspaß ist garantiert. (ab iPhone 4S, ab iOS 6, englisch)

Space Age: A Cosmic Adventure
(10)
3,59 € (uni, 73 MB)

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellungnahme von Apple zu iOS-Malware: "Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen laden"

In den vergangenen Tagen machten Meldungen rund um eine neu Art von Schadprogrammen für iOS die Runde – WireLurker und Masque Attack. Diese nutzen Enterprise-Zertifikate, um die Schadsoftware abseits des App Stores...

Stellungnahme von Apple zu iOS-Malware: "Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen laden"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Leder-Etuis von dbramante1928 für iPhone 6 und iPhone 6 Plus

beidedbramante1928 ist ein dänischer Hersteller von Ledertaschen und Schutzhüllen für allerlei Geräte, darunter auch verschiedene Modelle für das iPhone. Wir haben die Klapphülle Frederiksberg zwei Wochen lang ausprobiert. Das iPhone findet in einer fest mit der Lederhülle verbundenen Kunststoffschale zuverlässig Halt und gleichzeitig Schutz für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es ein 4-Zoll-iPhone 7 irgendwann geben?

iPhone 6

Das iPhone 6 hat neue Display-Größen spendiert bekommen, doch gibt es immer noch Kunden, die auf solch große Displays nicht gerade scharf sind und hier ist das iPhone 5S mit seiner Display-Größe von 4-Zoll sicherlich ideal, weshalb Apple immer noch sehr viele Geräte davon verkaufen kann. Doch stellen wir uns die Frage was passiert, wenn das iPhone 7 auf den Markt kommt? Nach Apples Produkt-Philosophie müsste das iPhone 5S dann von der Bildfläche verschwinden und damit auch das letzte iPhone mit 4-Zoll-Display. Viele dürften davon nicht begeistert sein, da ein wesentlicher Bestandteil der Apple-Palette entfernen werden würde.

iPhone 7 mit 4-Zoll
Aus diesem Grund könnte es durchaus sein, dass Apple mit dem Gedanken spielt, zu diesem Zeitpunkt alle 3 Größen mit einem neuen Design auszustatten wird. Damit wäre Apple sicherlich einen großen Schritt vor der Konkurrenz und man könnte auch die Käufer von einem sehr umfangreichen Angebot überzeugen. Der erste Schritt ist jetzt auf jeden Fall schon einmal getan, da Apple nun zwei Größen gleichzeitig auf den Markt bringt, eine dritte Größe ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CopyLess Lite

CopyLess ist ein fortschrittlicher und flexibler Clipboard Manager.

Lite Version ist auf Speicherung von 10 letzten und 3 favoriten Elementen eingeschränkt.

Anders als die System-Zwischenablage kann CopyLess bis zu 100 Elemente speichern, auf die man jederzeit Zugriff hat.
Mit CopyLess entfällt die Notwendigkeit zwischen verschiedenen Anwendungen oder Fenstern ständig wechseln zu müssen um mehrere verschiedne Elemente zu kopieren und einfügen. Alle Elemente können sofort kopiert und eingefügt werden wann und wo auch immer es erforderlich ist.
Einfache und intuitive Benutzeroberfläche hilft Ihnen auf wesentliche Arbeit zu konzentrieren und nicht auf Programmbedienung, ablenkende visuelle Effekte oder Darstellung von Daten.

Hauptleistungsmerkmale:
- Alles was in die Zwischenablage kopiert wird, wird von CopyLess automatisch erfasst.
- Erweitert System-Zwischenablage bis auf 100 Elemente.
- Kopieren und einsetzen von Daten im beliebigen Format. Text, Bilder, Dateien oder anwendungsspezifische Daten…
- Kopieren und einfügen per Drag & Drop.
- Vorschau von erfassten Elementen und nahtlose Mac OS X Quick Look Integration.
- Textformatierung automatisch Entfernen “on the fly”.
- Aufrufen von CopyLess Zwischenablage mit einem einzigen Tastendruck.
- Einfügen von bis zu 10 letzten Elementen und 10 Favoriten mit benutzerdefinierten Tastenkombinationen ohne Öffnen des Hauptfensters.
- Elemente in Folge einsetzen (Serial paste).
- Anwendungsfilter um Daten aus bestimmten Programmen zu ignorieren, z.B. Passwörter aus “Schlüsselbundverwaltung”.
- Anzeige des Ursprungsprogramms aus dem die Daten kopiert wurden.
- Integrierte erweiterte Suche.
- Kopieren von einzelnen Elementen in die System-Zwischenablage ohne es in die aktive Anwendung sofort einsetzen zu müssen.
- Einsetzen von Daten mit einem einzigen Mausklick – optional.
- Kopierte Elemente bleiben erhalten auch wenn das Programm geschlossen wird.
- Integrierte “Schnellhilfe” erklärt sofort alle wichtigste Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Framed: Diesen Hit müsst ihr gespielt haben

Vergesst alle Spiele, die ihr euch bisher auf euer iPhone oder iPad geladen habt. Framed ist einfach anders.

Framed 1

Als ich gestern Mittag zu einer Veranstaltung nach Paris geflogen bin, habe ich mir vor dem Abflug noch schnell Framed (App Store-Link) aus dem App Store geladen. Das war definitiv kein Fehler, denn mit dem Spiel verging die Zeit wie im Flug. Ja, das war ein wirklich schlechtes Wortspiel, aber wer Framed einmal angefangen hat zu spielen, legt es nicht mehr so schnell weg.

Framed in eine bestimmte Kategorie einzuordnen, fällt unglaublich schwer, denn so etwas hat es im App Store einfach noch nicht gegeben. Der rund 235 MB große Download für iPhone und iPad kostet stolze 4,49 Euro, beinhaltet keine In-App-Käufe und bietet dafür eine spannende Story. Das Spielprinzip? Eine Mischung aus Puzzle, Comic und Abenteuer, die sehr viel Vorstellungskraft benötigt.

Ziemlich gut beschrieben wird Framed im App Store: Es ist ein handlungsbasiertes Puzzlespiel, bei dem man die einzelnen Bilder eines animierten Comics so sortiert, um die Abfolge der Ereignisse zu ändern und somit den Ausgang der Geschichte zu beeinflussen. Für euch heißt das: Ihr müsst es unbemerkt von Polizei und Verfolgern zum Ausgang schaffen, in dem man einzelne Bilder verschiebt, dreht oder erneut verwendet.

Framed will man einfach durchspielen

In Framed schleicht man an Wänden entlang, nutzt Treppen und Türen, überfällt seine Gegner von hinten und hofft, dass es auch beim nächsten Mal wieder gut geht. Viel spannender ist jedoch die Frage: Welches Rätsel verbirgt sich auf der nächsten Seite und wie geht die Geschichte weiter? Man fühlt sich spätestens nach einigen Minuten wie ein Teil der Geschichte, die sehr passend durch klassische Jazz-Musik untermalt wird.

Framed 2

Als eines der wenigen Spiele, die es in jeder Woche auf mein iPhone oder iPad schaffen, habe ich Framed bereits komplett durchgespielt. Das mag schon etwas heißen, auch wenn die Spieldauer von Framed sehr kurz ist. Wenn man alle Puzzle auf Anhieb richtig lösen würde, wäre man wohl in gut 40 Minuten am Ende der Geschichte angelangt. Das wird man allerdings kaum schaffen, die Spielzeit dürfte so rund 60 bis 90 Minuten betragen.

Bei einem Preis von 4,49 Euro mag das vielleicht abschreckend klingen, doch davon solltet ihr euch nicht abhalten lassen. Framed hat schon fast Kino-Niveau – und dort kostet eine Eintrittskarte ganz bestimmt mehr. Schaut euch Framed auf jeden Fall an – ein faszinierendes Spiel ohne Menüs, ohne Text, ohne Sprache und dafür mit jeder Menge Spielspaß und Spannung.

Der Artikel Framed: Diesen Hit müsst ihr gespielt haben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 46/14

Die Einleitung zu den AppStore Perlen hat sich in den vergangenen Wochen vor allem um Zahlen rund um die Verbreitung von iOS (iOS 8 ist inzwischen bei 56% angekommen) und Marktanteile gedreht. Auch in dieser Woche gibt es in diesem Bereich wieder etwas Interessantes zu vermelden. Nachdem man in den vergangenen Quartalen stets Anteile an das Android-Lager verlor, konnte man im zurückliegenden Quartal nun erstmals wieder Anteile hinzugewinnen. Dies liegt vor allem am traditionell starken Unternehmensmarkt. Sicherlich ist der Anstieg von 67% auf 69% bei den Neuaktivierungen auch auf das iPhone 6 und iPhone 6 Plus zurückzuführen. Wie wichtig aber gerade der Unternehmensbereich für Apple ist, zeigt auch die mit IBM eingegangene Partnerschaft, aus der schon in Kürze erste Apps speziell für diesen Sektor hervorgehen sollen. Dazu passt auch, dass Apple derzeit angeblich ein Team zusammengestellt, welches sich speziell um wichtige Großunternehmen kümmern und für diese auch spezielle Apps entwickeln sollen. Man darf gespannt sein, wie die ersten Früchte dieser Arbeit aussehen werden. Nun aber erst mal viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

XCOM: Enemy Within
Im Jahre 1994 machte ein Spiel namens "X-Com: UFO Defense" auf dem Computer auf sich aufmerksam und darf sich heute als absoluter Klassiker bezeichnen. Knapp 20 Jahre später feierte der Titel im vergangenen Jahr im AppStore ein Revival in der Neuauflage XCOM: Enemy Unknown (€ 8,99 im AppStore). Ein weiteres Jahr später steht nun die Erweiterung namens "Enemy Within" als eigenständige App zum Download bereit. Enthalten sind diverse neue Karten, Einheiten, Gegner, Ressourcen und Ausrüstungsgegenstände. Auch bei der Erweiterung handelt es sich nicht um eine stupide Weltraum-Ballerei, sondern um eine tiefgehende Story, die sich für jeden Spieler auf Basis seines Vorgehens anders entwickelt. Jede Entscheidung, jeder Sieg und jede Niederlage bestimmen also den Verlauf des Spiels. Zunächst einmal geht es natürlich darum, möglichst viele Ressourcen zu sammeln, um die eigenen Streitkräfte für den Kampf mit den Aliens zu rüsten. Per Taps und weiterer hervorragend umgesetzter Touch-Gesten bringt man jeden einzelnen seiner Soldaten in Position und gibt ihm entsprechende Befehle mit auf den Weg. Selbstverständlich hat jede Soldatenart seine speziellen Fähigkeiten, von denen man clever Gebrauch machen sollte. Und wie im realen Krieg, gibt es auch im Weltall Verluste. Diese gehören dazu und sind wie gesagt, Bestandteil der Storyentwicklung. Die Überlebenden hingegen sammeln Erfahrungspunkte, die sie wiederum in ihren Fähigkeiten verbessern. Und als wäre all dies noch nicht genug, muss man selbst als Anführer von XCOM auch noch "nebenbei" neue Technologien erforschen und Soldaten rekrutieren, sondern auch noch dafür sorgen, dass der Gelfluss der beteiligten Nationen nicht abreisst. Man steckt also wirklich tief drin in dem Spiel, was stundenlangen Spielspaß garantiert. Aus diesem Grunde empfinde ich auch den verlangten Preis als legitim. Ein solcher Titel sucht auf der iOS-Plattform derzeit seinesgleichen. Achtet auf die Systemvoraussetzungen!



YouTube Direktlink

Download
 € 11,99


Framed
Mit Framed präsentiert sich in dieser Woche ein neues Spiel im AppStore, dessen Spielprinzip ich so bislang noch nirgendwo sonst gesehen habe. Es kombiniert dabei Elemente des altbewährten Schiebepuzzles mit denen klassischer Denkspiele und einem Comic. Klingt erstmal nach einer wilden Kombination - und das ist es auch. Das Spiel präsentiert sich in klassischer Comicheft-Optik. Allerdings sind leider die Bilder durcheinander geraten. Also ist es die Aufgabe des Spielers, diese wieder in die richtige Reihenfolge zu bringen, so dass der Bösewicht (in dessen Rolle man sich befindet) ungeschnappt die nächste Seite des Comics erreichen kann. Hierzu muss man entweder versuchen, sich vor der Polizei zu verstecken oder sich von hinten an sie heranzuschleichen, um sie dann mit einem sanften Schlag auf den Hinterkopf auszuschalten. Dabei kommt es weder auf Geschwindigkeit, noch auf eine möglichst hohe Punktzahl an. Es geht schlicht und einfach darum, die Story fortzuführen. Untermalt wird dieses süchtigmachende und faszinierende Konzept von einem hervorragendem Soundtrack, der perfekt zum Spielt passt. Ganz großes Kino!



YouTube Direktlink

Download
 € 4,49


Overglide
Ich finde es nach wie vor spannend, welche Kreativität Apple aus den Entwicklern Jahr für Jahr mit neu geschaffenen Möglichkeiten in seinem mobilen Betriebssystem herauskitzelt. Während viele Anwendungsszenarien für Widgets im Notification Center auf der Hand liegen, kann man auch mal um die Ecke denken und etwas Besonderes entwickeln. So geschehen bei Overglide, dem ersten Spiel für das Notification Center. Zugegeben, das Steuern eines Papierflugzeug innerhalb eines Widgets ist sicherlich nicht zu vergleichen mit einem vollwertigen Spiel mit Metal-Anbindung (siehe beispielsweise "Vainglory" weiter unten). Dennoch hat sich der Titel allein schon aufgrund seiner Originalität eine Erwähnung an dieser Stelle verdient. Man steuert also seinen Papierflieger durch einen Parcours aus verschiedenen Hindernissen, was immer schwieriger wird, je länger das Spiel dauert. Witzig gemacht und jederzeit über das Notification Center schnell zur Hand.

Download
 € 0,89


Living Earth
Der Markt der Wetter-Apps dürfte auf den iOS-Geräten inzwischen für jeden die passende App hergeben. Sei es, dass man Wert auf möglichst viele Informationen, auf eine möglichst große Übersichtlichkeit oder einfach eine tolle Darstellung der Inhalte legt. Living Earth mischt bereits seit einiger Zeit in diesem Genre mit und bietet eigentlich etwas aus allen drei der genannten Punkte. Das aktuelle Update dieser äußerst hübsch gestalteten App liefert nun die Unterstützung von iOS 8 nach und bringt dabei auch ein Notification Center Widget mit. Hiermit hat man verschiedene Informationen zum Wetter an unterschiedlichen Orten ebenso zur Hand, wie die jeweilige Uhrzeit an diesen Orten. Innerhalb der App sind die Informationen natürlich noch deutlich weitreichender. Die Ansicht erinnert dabei an Google Earth und möchte man einen bestimmten Ort sehen, kann man diesen einfach per Pinch-Geste heranzoomen. Die Inhalte reichen dabei vom aktuellen Wetter über Vorhersagen, Unwetterwarnungen, Sonnenauf- und -untergangszeiten und eben auch einer Wrltzeituhr. Und wer möchte, kann sich die aktuelle Temperatur als Badge am App-Icon anzeigen lassen. Sogar eine Weckfunktion ist mit an Bord, die einen auf Wunsch mit dem persönlichen Lieblingssong aus dem Schlaf holt. Eine tolle App, die es übrigens auch auf dem Mac (€ 5,99 im Mac AppStore) gibt.

Download
 € 1,79


Random Heroes 3
Bereits die beiuden Vorgänger Random Heroes und Random Heroes 2 (jeweils kostenlos im AppStore) wussten zu überzeugen und konnten eine große Fangemeinde um sich versammeln. Und die Zeichen stehen gut, dass dies auch auf den dritten Teil der Reihe zutreffen wird, denn am Spielprinzip haben die Entwickler dankenswerterweise nichts geändert. In klassischer Jump-and-Run Manier geht es durch die 90, auf drei Welten aufgeteilten Level auf der Jagd nach dem Ziel. Unterwegs stellen sich einem dabei natürlich diverse Gegner in den Weg, die es gilt auszuschalten. Gesteuert wird der Protagonist über auf dem Display eingeblendete Buttons. Dabei ist jeweils einer für das Springen, einer zum Schießen und zwei weitere für das Laufen nach links oder rechts verantwortlich. Klassisches Gameplay also. Unterwegs sollte man noch darauf achten, dass man nach Möglichkeit die umherschwebenden Sterne und Münzen einsammelt. Diese können nämlich zur sofortigen Wiederbelebung des Charakters genutzt werden, wenn einem mal die Puste ausgeht. Andernfalls muss man eben von vorne beginnen. Während des Spielens steigt zwar auf der einen Seite der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich an, auf der anderen Seite kann man mit den eingesammelten Münzen jedoch auch nach und nach die eigenen Waffen und Fähigkeiten weiter ausbauen. Dabei kann man, muss man aber nicht, auch per In-App Purchase nachhelfen. Gelungene Fortsetzung!



YouTube Direktlink

Download
 € 0,89


Type Nine
Weiß im Zeitalter der Smartphones eigentlich noch jemand, wie das damals war, als man auf einem guten, alten Nokia-Knochen noch eine SMS geschrieben hat? Ja, SMS. Damals dachte niemand ernsthaft an E-Mails, die man vom Handy aus verschickt und auch WhatsApp war noch nicht mal als Idee geboren. Alles was man hatte, war die Nummern-Tastatur plus Raute und Sternchen. Jede Nummer stand dabei stellvertretend für drei bis vier Buchstaben und hiermit tippte man dann seine SMS. Genau dieses Retro-Feeling kehrt nun mit der neu erschienenen Tastatur Type Nine (als Anspielung auf die alte T9-Eingabemethode) zurück. Einmal aktiviert, hat man zum Tippen also nur noch die Zahlen, was beispielsweise für das Wort "Hallo" bedeutet, dass man die Zahlenfolge 42556 eintippen muss. Ginge man noch weiter zurück, müsste man gar 442555555666 tippen. Dank T9 und Wörterbuchunterstützung reicht unter Type Nine allerdings das einmalige Drücken einer Zahl für einen der damit verbundenen Buchstaben. Einziger Unterschid: Statt sämtliche Satzzeichen hinter der 1 zu verbergen, gibt es hierfür eine eigene Ansicht. Nette Idee, gut umgesetzt und ein Ausflug in längst vergessene Zeiten.

Download
 € 0,89


ProCam 2
Dass der Sensor in der iPhone-Kamera technisch dazu in der Lage ist, Videos auch in 4K-Auflösung aufzuzeichnen, ist bekannt. Lediglich Apples vorinstallierte Kamera-App macht hiervon bei der Aufnahme keinen Gebrauch. Bereits vor ein paar Wochen kam mit Vizzywig (€ 44,99 im AppStore) eine App in den AppStore, die diese Limitierung erstmals aushebelte. Allerdings damals noch zu dem haarsträubenden Preis von € 899,99. Nun zieht mit ProCam 2 eine der beliebtesten Kamera-Apps im AppStore nach und bietet ebenfalls Aufnahmen von 4K-Videos an - und das zu einem deutlich magenfreundlicheren Preis. Der Grundpreis für die App in Höhe von € 1,99 bleibt bestehen, wer 4K-Videos aufnehmen möchte, kann diese Option per In-App Purchase in Höhe von € 4,99 hinzubuchen. Technisch werden für die hohe Auflösung Einzelfotos zusammengesetzt und mit der Tonspur in Einklang gebracht. Auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus geschieht dies mit 30 Frames pro Sekunde, auf dem iPhone 5s mit "bis zu 25 Frames pro Sekunde". Als Ergebnis erhält man dann ein Video mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln, die mit 400 MB pro Minute an Speicherplatz zu Buche schlagen. Man sollte für die Nutzung also durchaus Platz auf dem Gerät freischaufeln. 

Download
 € 1,99


Space Age
Es lässt sich wohl nicht mehr so ganz leugnen: Ich habe eine Schwäche für Retro-Apps. Und mehr retro als in Space Age geht schon fast nicht mehr. In feinster Pixelgrafik inklusive passendem Pieps-Soundtrack präsentiert sich hier zudem ein Titel aus meinem Lieblings-Genre, den Point-and-Click Adventures. Angelegt in einer "retro-futuristischen Sci-Fi Welt in 1976" schlüpft man in die Rolle eines Astronauten, der den Planeten Kepler-16 erkundet. Viel sieht man dabei von Beginn an erstmal nicht. Die nähere Umgebung offenbart sich erst, sobald man sich in eine Richtung bewegt. Nach und nach trifft man dabei auf die verschiedensten Charaktere und Kreaturen, mit denen man sich auch unterhalten kann und sollte. Hier sind allerdings zumindest englische Grundkenntnisse gefordert, da das Spiel bislang nicht deutsch lokalisiert wurde. Dies tut dem Spaß jedoch keinen Abbruch und wer sich gerne mal wieder in die 90er Jahre zurückversetzen und die damalige Videospielathmosphäre mal wieder aufleben lassen möchte, sollte sich Space Age einmal genauer anschauen.



YouTube Direktlink

Download
 € 3,99


Kostenlose Apps

KiDS by Watchever
Seit seiner Vorstellung erfreut sich der Film- und Serienstreamer Watchever durchaus beachtlicher Beliebtheit. Auch bei mir wurde er bislang noch nicht von dem neu auf den deutschen Markt eingestiegenen Konkurrenten Netflix abgelöst. Vor allem der Kindermodus der Watchever-App wurde dabei so rege genutzt, dass sich die Macher dazu entschlossen haben, eine eigenständige App hierfür zu veröffentlichen. Das hierin präsentierte Angebot aus Filmen und TV Serien ist speziell auf Kinder abgestimmt und beinhaltet dabei unbedenkliche Inhalte wie "Der kleine Eisbär", "Oh, wie schön ist Panama" oder "Arielle, die Meerjungfrau". Dabei lassen sich bis zu fünf Profile für Kinder erstellen und die Oberfläche ist in knallbunten Farben ebenfalls für Kinder optimiert. Eltern können innerhalb der App nicht nur eine Altersgrenze für die verfügbaren Inhalte angeben, sondern auch eine Maximalzeit festlegen, für die die App genutzt werden kann. In einer Chronik kann man zudem nachvollziehen, welche Inhalte das Kind bereits gesehen hat. Kostet das Standard-Paket bei Watchever normalerweise € 8,99 im Monat, lässt sich KiDS by Watchever auch als eigenständiges Produkt unabhängig von einem bestehenden Watchever-Abo zum Preis von € 4,99 Euro monatlich buchen.

Download
kostenlos


Vektor
Es sind weniger ein überragendes Spielkonzept oder eine vollkommen neue Spielidee, die Vektor zu einer AppStore Perle machen. Vielmehr ist es die absolut coole Umsetzung einer soliden Spielidee, die eine absolut stimmige Athmosphäre erzeugt. In der Rolle eines Motorrad-Kuriers befindet man sich auf der ständigen Flucht vor nicht näher benannten Gegnern und muss versuchen, eine ultra-geheime Nachricht zu überbringen. In klassischer Endlos-Runner-Manier versucht man dabei nicht nur sich die Gegner durch einen beherzten Check vom Leibe zu halten, sondern auch noch den anderen Fahrzeugen auf der Fahrbahn auszuweichen und die bewaffneten Endbosse zu besiegen. Wie bereits angedeutet, macht dabei vor allem die Cyberpunk-Grafik inklusive stimmigem Soundtrack Spaß. Gesteuert wird das Ganze über den Beschleunigungssensor des iOS-Geräts. Nichts, was die Welt aus den Angeln hebt, was aber dennoch eine Menge Spaß macht.



YouTube Direktlink

Download
 kostenlos


Vainglory
Wenn Apple bestimmte Entwickler auf einer seiner Keynotes auf die Bühne bittet, um dort deren neueste App zu präsentieren, scheint man in Cupertino Gefallen daran gefunden zu haben. Und so durften auch die Jungs des Unternehmens mit dem coolen Namen "Super Evil Mega Corp." auf Apples September-Event ihren neuen Titel Vainglory vor der Weltöffentlichkeit präsentieren. Das Besondere ist dabei, dass dieses Spiel aus dem Genre der Multiplayer Online Battle Arena (MOBA) als einer der ersten großen Titel im AppStore mit Apples neuem Grafik-Framework Metal entwickelt wurde. Dieses arbeitet extrem nah an der Hardware und ermöglicht hierdurch noch detailliertere, schnellere und damit schlicht beeindruckendere Grafiken. Wie es sich für einen MOBA-Titel gehört, benötigt auch Vainglory eine permanente Internetverbindung. Auf dem iPhone wird das Spiel in einer eigenständigen App (kostenlos im AppStore) angeboten. Auch wenn man sich für dieses Spielegenre nicht begeistern kann, lädt der Freemium-Titel zu einem Probelauf ein, um sich einmal anzusehen, was durch Metal alles möglich ist. Beeindruckend.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins Zeppelin Air nur 399 Euro, Z2 für 199 Euro

Denkt ihr derzeit über die Anschaffung einer Dockingstation (oder AirPlay fähigen Lautsprecher) für euer iPhone nach, dann haben wir zwei richtig gute Tipps für euch. Der Händler Gravis stellt im Rahmen einer aktuellen Aktion das Bowers & Wilkins Zeppelin Air LCM sowie das Z2 in den Mittelpunkt. Bei beiden iPhone-Dockingstationen könnt ihr ordentlich Geld sparen.

Bowers & Wilkins Zeppelin Air LCM

zeppelin_air_lcm

Mit dem Zeppelin Air (nicht Lightning-Version) haben wir uns vor einiger Zeit bereits intensiver beschäftigt und dem Gerät ein sehr gutes Testurteil verpasst. Das Design ist zeitlos und elegant, der Sound und die Funktionen überzeugend. Gravis bietet das Bowers & Wilkins Zeppelin Air LCM (Lightning-Version) zum Preis von nur 398 Euro (anstatt 598,90 Euro) an. Dies entspricht einem Rabatt von 33 Prozent. Ihr könnt euer iPhone mit Lightning-Anschluss direkt mit dem Zeppelin Air verbinden oder Musik per AirPlay über das Gerät via iPhone, iPad, iPod touch oder Mac wiedergeben.

Bowers & Wilkins Z2

bowers_wilkins_z2

Den Bowers & Wilkins Z2 haben wir euch ebenso bereits im vergangenen Jahr vorgestellt. Auch hier setzt B&W auf ein schlichtes und zeitloses Design und bietet die Möglichkeit, das iPhone direkt per Lightning-Anschluss mit dem Gerät zu verbinden. Z2 ermöglicht ebenso eine AirPlay Funktion, dass ihr Musik drahtlos vom iOS-Gerät oder Mac auf den Lautsprecher schicken könnt. Gravis verkauft das Gerät mit 50 Prozent Rabatt. Anstatt 398,90 Euro zahlt ihr nur 198,90 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Auch diese Woche wollen wir wieder mit unseren Spiele-Empfehlungen zum Wochenende abschließen. Da wir uns wie immer eine Obergrenze von insgesamt zehn Euro auferlegt haben, um kein allzu großes Loch in euer Portemonnaie zu reißen, fällt der Strategie-Hit XCOM®: Enemy Within (AppStore) von 2K mit einem Preis von 11,99€ schon einmal raus. Was aber natürlich nicht bedeutet, dass ihr euch die Universal-App nicht trotzdem laden könnt…

Folgende Spiele haben es in unsere Empfehlungen geschafft:

-i14137-Eine der Top-Neuerscheinungen dieser Woche ist zweifelsohne Vainglory (AppStore) für iPad bzw. Vainglory für iPhone (AppStore). Seit Mittwoch steht das MOBA im AppStore zum kostenlosen Download bereit und besticht mit actiongeladenem Gameplay und atemberaubender Grafik.-v9277- -gki14137-

-i12316-Etwas weniger blutig, dafür aber absolut gelungen und außergewöhnlich ist FRAMED (AppStore) von Loveshack Entertainment. Für 4,49€ dürft ihr in diesem Puzzle eine Bildergeschichte wieder in die richtige Reihenfolge rücken. Mehr Infos gibt es in unserer App-Vorstellung.-v8444- -gki12316-

-i15157-Eine gelungene Mischung aus Tower-Defense und Rollenspiel hat FDG Entertainment gestern mit Crystel Siege HD (AppStore) in den AppStore geschickt. Auch hier liegt der Preis bei 4,49€, wie ihr auch in dieser App-Vorstellung nachlesen könnt.-v9332- -gki15157-

So, das war es dann wieder für diese Woche für uns. Wir wünschen euch ein angenehmes Wochenende und viel Spaß mit den Spielen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis Single der Woche und gute Musik-Rabatte

Musik-Freunde können sich fürs Wochenende mit der neuen Gratis Single von Apple und guten Rabatten versorgen.

Gratis-Single der Woche

Diesmal hat Apple Lover like you von Gorgon City feat. Katy B. als kostenlosen Download bereitgestellt. Wem die Elektro-Sounds gefallen: Mit Sirens gibt es auch das passende (Bezahl-)Album bei iTunes.

Gorgon City: Sirens (Deluxe Version)
Musik (Album mit 19 Tracks)
9,99 €

Gute iTunes-kompatible Angebote bei Amazon

hier geht es zur Übersicht

Exklusive iTunes Benefiz-Single

Aloe Blacc hat fürs Projekt RED exklusiv den Song Together bereitgestellt. 1,03 Euro von jedem Download geht an RED.

Aloe Blacc: Together (RED) - Single
Musik (Single mit 1 Track)
1,29 €

Weitere Musik-Rabatte bei iTunes

Faithless: Forever Faithless - The Greatest Hits
Musik (Album mit 16 Tracks)
7,99 € 7,99 €
Ariana Grande: My Everything (Deluxe)
Musik (Album mit 15 Tracks)
11,99 € 9,99 €
LINKIN PARK: The Hunting Party
Musik (Album mit 12 Tracks)
10,99 € 7,99 €
Ed Sheeran: +
Musik (Album mit 13 Tracks)
7,99 € 7,99 €
Eminem: The Marshall Mathers LP
Musik (Album mit 19 Tracks)
5,99 € 3,99 €
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft schaltet Skype für den Browser frei

Microsoft schaltet Skype für den Browser frei

Mit Skype for Web stellt Microsoft eine Browser-Version des Videotelefonie-Dienstes vor. Der Schritt folgt den aktuellen WebRTC-Bemühungen des Konzerns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: US-Regierung warnt, Apple weiß von nichts

Nach WireLurker kommt Masque Attack: Eine zweite Sicherheitslücke macht sich auf iOS-Geräten breit. Die US-Regierung warnt nun offiziell vor der Lücke, falls man sie so nennen möchte, aber Apple sind keine Probleme bekannt, wie das Unternehmen in einer Stellungnahme mitteilt.

Kürzlich haben wir über WireLurker berichtet, der über infizierte Macs iOS-Geräte mit Schadsoftware ausstattet. Dabei infizieren sich die Anwender mittels eines App Stores für Mac, der nicht von Apple stammt. In der Folge ist es möglich, dass manipulierte Apps beim Synchronisieren des iOS-Geräts auf selbigem Landen, per USB-Kabel. Masque Attack geht hier einen leicht anderen Weg, wie die US-Regierung in einer Warnung beschreibt. Das Ergebnis sei aber weitestgehend dasselbe.

Demnach sind alle iOS-Versionen ab 7.1 betroffen. Masque Attack macht sich zu nutze, dass man Apps, wenn man genügend Warnungen wegdrückt, auch ohne App Store installieren kann. Bei Masque Attack legen es die Angreifer darauf an, dass ein Anwender möglichst eine manipulierte App installiert. Diese zeigt sich äußerlich wie eine legitime App, beispielsweise die Mail-App. In Wahrheit kann sie aber sensible Daten abgreifen, sich Root-Rechte auf dem iOS-Gerät besorgen und damit Schabernack treiben.

In einem Statement bei iMore antwortet Apple auf die Sachlage. Darin heißt es, dass sowohl iOS als auch OS X so konzipiert wurden, dass sie möglichst sicher seien und die Installation gefährlicher Software nach Möglichkeit unterbunden wird. Apple sei kein Fall bekannt, in dem ein Anwender von dieser Art des Angriffs betroffen ist. Man kann nur an die Nutzer appellieren, keine Apps zu installieren, die nicht aus dem App Store kommen. Unternehmenskunden sollten zudem nur Apps von ihrer sicheren Unternehmenswebseite installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype präsentiert Web-Version seines Dienstes

Dank eines neuen Skype-Angebots können Video-Konferenzen nun auch im Web abgehalten werden.

Die Beta-Version von Skype Web wurde heute vorgestellt. Der Zugriff erfolgt über die Skype-Website. Damit können Unterhaltungen noch einfacher geführt werden als zuvor. Ihr müsst keine App herunterladen und installieren, sondern Euch einfach nur einloggen und fertig. Die Kontakte und Chatverläufe werden wie gewohnt geladen.

Skype Web Bild1

Unterstützt werden alle gängigen Browser – also Chrome, Internet Explorer, Firefox und Safari. Große Einschränkungen gibt es keine. Ihr könnt Chatten, Videotelefonate starten und mehr. Bisher ist die Funktion leider noch nicht überall verfügbar. In den nächsten Monaten soll der Service immer mehr Usern in unterschiedlichsten Ländern zur Verfügung gestellt werden, wie die Macher in einem Blog-Post verkünden.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom / T-Mobile nicht erreichbar (15.11. – 17.11.2014)

Telekom / T-Mobile nicht erreichbar (15.11. – 17.11.2014) auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr Vorwarnung: Telekom bzw. T-Mobile Seite dieses Wochenende nicht erreichbar! Falls ihr Interesse an einem Telekom Neuvertrag mit iPhone 6 oder iPad Air 2, einem Vertragswechsel innerhalb der Telekom oder sonstige Dinge bezüglich Eures Telekom Vertrags zu erledigen haben solltet: TUT ES JETZT, denn dieses Wochenende wird die Telekom T-Mobile Seite gewartet und ist ab Samstag 15.11. um 16 Uhr bis Montag 17.11. um ca. 7 Uhr nicht erreichbar. Natürlich hat diese geplante Downtime keinerlei Auswirkungen auf entsprechende Erreichbarkeit im Telekom / T-Mobile Netz, sprich: Telefonieren, SMS und Internet sollte auf den mobilen Geräten weiterhin funktionieren. Statt der bekannten Übersicht an aktuellen T-Mobile bzw. Telekom Angeboten wird sowohl Neukunden als auch Bestandskunden lediglich eine Wartungsseite präsentiert. Wer also “noch schnell” etwas am eigenen Telekom Tarif umstellen will oder alternativ ein Telekom Angebot mit iPhone 6 oder iPad wahrnehmen möchte: entweder ganz schnell vor Samstag mittag oder alternativ erst wieder ab Montag. Also nochmals: es dreht sich hier lediglich um die Erreichbarkeit der Telekom bzw. T-Mobile Seite und NICHT um die Erreichbarkeit bzw. das Netz, Netzqualität oder Empfang der Deutschen Telekom! Ob diese Downtime mit der Umstellung zur neuen Telekom Community zusammenhängt konnten wir bisher nicht in Erfahrung bringen! Der Beitrag Telekom / T-Mobile nicht erreichbar (15.11. – 17.11.2014) erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Canon- und Epson-Treiber für OS X

Apple hat neue Treiber für Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte von Canon und Epson veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mynigma – Safe email made simple

• E-Mail-Client mit intuitiver Benutzeroberfläche

• Zwischen Mynigma-Nutzern ausgetauschte Nachrichten werden automatisch verschlüsselt

Diese kostenlose Version ist für privaten Gebrauch bestimmt. Frei von Werbung, In-App-Käufen und bezahlten Upgrades. Einfach kostenlos.

NICHT NUR FÜR EXPERTEN

E-Mail-Verschlüsselung ist für Umständlichkeit bekannt. Mynigma richtet sich nicht nur an IT-Experten. Deshalb haben wir die Verschlüsselung dorthin verbannt, wo sie hingehört: in den Hintergrund. So lange beide Parteien Mynigma benutzen, werden Nachrichten ganz automatisch verschlüsselt. Lehnen Sie sich einfach zurück und lassen Sie uns die Arbeit machen.

PRIVATSPHÄRE IST WICHTIG

Die meisten Menschen haben nichts zu verbergen. Trotzdem benutzen wir öfter Briefe als Postkarten, weil selbst triviale Informationen in der Kombination mit anderen Daten eine hohe Aussagekraft erlangen. Für Kriminelle wie Trickbetrüger und Identitätsdiebe sind sie ein ebenso interessant wie für Versicherungen oder Werbe-Firmen. Daten, die einmal ins Internet gelangt sind, lassen sich nicht mehr zurückziehen. Was mit ihnen in zwanzig Jahren geschehen wird, lässt sich kaum vorhersagen.

GERÄT-ZU-GERÄT-VERSCHLÜSSELUNG

Nachrichten, die zwischen zwei Mynigma-Nutzern ausgetauscht werden, sind automatisch durch echte Gerät-zu-Gerät-Verschlüsselung geschützt. So behalten Sie die Kontrolle über Ihre Daten. Selbst wir können die Verschlüsselung ebenso wenig umgehen wie Ihr E-Mail-Anbieter, bei dem nur die verschlüsselte Form der Nachricht gespeichert wird.

** FUNKTIONEN **

Behalten Sie Ihre Konten:
Es ist nicht nötig Ihre Adresse zu wechseln. Benutzen Sie einfach Ihre bestehenden Konten, die Sie von Apple Mail direkt importieren können.

IMAP/SMTP-Unterstützung:
Mynigma lässt sich mit jedem E-Mail-Konto nutzen, das IMAP unterstützt.

Gmail-Labels:
Gmail-Labels werden unterstützt.

Konto-übergreifende Ordner:
Standard-Ordner wie „Eingang“ und „Papierkorb“ lassen sich entweder pro Konto oder in einer übergreifenden Liste anzeigen.

Praktische Kontaktliste:
Sie suchen eine Nachricht von einer bestimmten Person? Mit der „Letzte Kontakte“-Ansicht finden Sie sie im Handumdrehen.

Feedback-Funktion:
Wir arbeiten ständig daran, Mynigma weiter zu verbessern. Nutzen Sie einfach die Feedback-Funktionalität in der App um uns direkt mitzuteilen, welche Funktionen Sie vermissen.

** GEPLANTE FUNKTIONEN **

POP3-Unterstützung
Versendung großer Anhänge als Dropbox-Link
Integration von S/MIME und PGP
iOS-App

** SICHERHEIT **

Automatische Verschlüsselung:
Andere Mynigma-Nutzer werden vollautomatisch erkannt. Schlüssel müssen nicht vom Benutzer generiert oder ausgetauscht werden.

Echte Gerät-zu-Gerät-Verschlüsselung:
Die Schlüssel, die zur Entschlüsselung von Nachrichten benötigt werden, bleiben auf Ihrem Gerät (und auf ihren Back-Ups). So behalten Sie die Kontrolle über Ihre Daten.

Authentifizierung:
Die Absenderinformation einer gewöhnlichen E-Mail kann leicht gefälscht werden. Im Falle einer verschlüsselten Nachricht wird der Absender hingegen automatisch verifiziert.

Sichere Algorithmen:
Wir nutzen RSA mit 4096-Bit-Schlüsseln und OAEP-Padding, AES im CBC-Modus mit 128-Bit-Schlüsseln und SHA-512 als Hashing-Algorithmus. Anders als OpenPGP und S/MIME verwenden Mynigma-Signaturen nicht den mittlerweile gebrochenen Algorithmus SHA-1.

Verschlüsselung von Anhängen und Betreffzeilen:
Die Funktion einer Betreffzeile ist, etwas über den Inhalt einer Nachricht auszusagen. Deshalb haben wir besonderen Wert darauf gelegt, dass Mynigma, anders als andere Lösungen, nicht nur Nachrichten und Anhänge, sondern auch Betreffzeilen verschlüsselt.

Standard-konforme Filterung schädlicher Inhalte:
E-Mail-Inhalte, die auf Ihrem Computer Schaden anrichten könnten, werden durch unsere Open-Source-Implementierung von HTML Purifier für Objective-C zuverlässig entfernt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (14.11.)

Heute ist Freitag der 14. November. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Champ Cars Speedway Champ Cars Speedway
(104)
0,89 € Gratis (uni, 47 MB)
WORMS WORMS
(3557)
4,49 € 0,99 € (iPhone, 128 MB)
Brave Guardians TD Brave Guardians TD
(97)
1,79 € Gratis (uni, 151 MB)
Bézier Bézier
(17)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Beat the Beast HD Beat the Beast HD
(101)
0,89 € Gratis (iPad, 63 MB)
RPG Symphony of the Origin RPG Symphony of the Origin
(7)
7,99 € 4,49 € (uni, 46 MB)
On the line On the line
(286)
0,89 € Gratis (uni, 48 MB)
Babylonian Twins (HD Premium) Puzzle Platformer Babylonian Twins (HD Premium) Puzzle Platformer
(119)
2,69 € 1,79 € (uni, 36 MB)
BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(29)
3,59 € Gratis (uini, 314 MB)
Hive Hive
(34)
1,79 € Gratis (iPhone, 5 MB)

The Descent The Descent
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 413 MB)

Reckless Racing 3 Reckless Racing 3
(31)
4,49 € 2,69 € (uni, 236 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bracket: Kabelklammer als Dock für das MacBook Pro Retina fungieren

bracket-headerBracket sieht uns doch mal nach einer netten Idee für MacBook-Nutzer aus, die den Kabelsalat auf ihrem Schreibtisch in den Griff bekommen wollen. Die schlichte Aluminiumklammer hält alle Stecker beisammen und hilft dabei, das Notebook schnell und sicher zu verkabeln. Konkret werden mit Bracket [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für den Browser: Microsoft arbeitet an Web-Version

Bisher gibt es Skype nur als App auf verschiedenen Plattformem. Wie der Mutter-Konzern Microsoft nun bekannt gab, ist aber auch eine Web-Version in Planung.

Bildschirmfoto 2014 11 14 um 16.50.48 570x165 Skype für den Browser: Microsoft arbeitet an Web Version

Zur Zeit werden einzelne Nutzer bereits von Microsoft dazu eingeladen, die bereits entwickelte Beta der Browser-Version ausgiebig zu testen. Die Möglichkeit, bald auch über die Webseite Anrufe zu tätigen und zu empfangen, soll das Herunterladen eines Klienten überflüssig machen.

Bislang ist der Web-Ableger nur ausgewählten Anwendern vorbehalten. In den kommenden Wochen werden weitere User zum Testen eingeladen, heißt es in dem Blogpost der Redmonder. Wie von einer frühen Beta nicht anders zu erwarten, hat die Browser-Seite aktuell auch noch mit einigen Problemen zu kämpfen. So saugt ein Anruf auf dem Mac in Safari übermäßig viel Akku. Und auch auf Windows ist in allen Browsern außer dem Internet Explorer die Installation eines separaten Plugins vonnöten. Mit der Zeit wird Microsoft versuchen, das zu umgehen.

Wann Skype für den Browser allen Nutzern offengelegt wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.11.)

Am heutigen Freitag, 14. November, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

DOOO DOOO
(329)
0,89 € Gratis (iPhone, 17 MB)

Architektur und Bauwesen Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ... Architektur und Bauwesen Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ...
Keine Bewertungen
79,99 € 54,99 € (uni, 29 MB)

Wirtschaft, Handel und Finanzen Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ... Wirtschaft, Handel und Finanzen Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ...
Keine Bewertungen
79,99 € 54,99 € (uni, 29 MB)

Chemie und chemische Technik Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ... Chemie und chemische Technik Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ...
Keine Bewertungen
79,99 € 54,99 € (uni, 29 MB)

Elektrotechnik und Elektronik Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ... Elektrotechnik und Elektronik Englisch<->Deutsch Fachwörterbuch ...
Keine Bewertungen
79,99 € 54,99 € (uni, 30 MB)

NetIO NetIO
(40)
7,99 € 2,69 € (uni, 2.4 MB)

Phone Drive Phone Drive
(432)
1,79 € 0,89 € (uni, 11 MB)

Chemio - A Student Chemio - A Student's Chemical Reference
(8)
1,79 € Gratis (iPad, 11 MB)

Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)

Numerical: Calculator Without Equal
(30)
2,69 € Gratis (uni, 5.1 MB)

Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
(10983)
0,99 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)

Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro Konferenz-Aufzeichnung&Rekorder Pro
(19)
4,49 € Gratis (uni, 3.3 MB)

Foto/Video

iMV iMV
(16)
0,89 € Gratis (iPhone, 64 MB)

iMV for iPad iMV for iPad
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 72 MB)

Foto Sketch - Drawing Artist Foto Sketch - Drawing Artist
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)

Vintagio - Vintage Video Maker Vintagio - Vintage Video Maker
(300)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 26 MB)

Tadaa SLR Tadaa SLR
(68)
4,49 € Gratis (iPhone, 21 MB)

Musik

SonicMax Pro SonicMax Pro
(28)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 6.5 MB)

Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
4,49 € 3,59 € (iPhone, 34 MB)

Oscilab Oscilab
(13)
8,99 € 4,49 € (iPad, 122 MB)

Kinder

Pepi Doctor Pepi Doctor
(5)
1,79 € Gratis (uni, 50 MB)

Mein Spielhaus - My PlayHome Mein Spielhaus - My PlayHome
(68)
3,59 € 0,89 € (uni, 113 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.11.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Freitag, 14. November, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
4,49 € 0,99 € (770 MB)

Total War: SHOGUN 2 Collection
(11)
44,99 € 26,99 € (17770 MB)

LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(33)
26,99 € 8,99 € (4231 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(39)
26,99 € 8,99 € (5960 MB)

Majesty 2 Majesty 2
(13)
19,99 € 8,99 € (3539 MB)

F1™ 2013: Classic Edition
(21)
49,99 € 44,99 € (7691 MB)

Produktivität

Disk Diet Disk Diet
(1054)
5,49 € 3,59 € (1.6 MB)

Hider 2: Encrypt and Password Protect Files
(36)
17,99 € 8,99 € (4.8 MB)

Focus 2 Focus 2
(13)
15,99 € 8,99 € (23 MB)

Hider 2: Encrypt and Password Protect Files
(36)
17,99 € 8,99 € (4.8 MB)

Sound Forge 2 Sound Forge 2
Keine Bewertungen
89,99 € 69,99 € (19 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype bald auch als Web-Version

Eines der bekanntesten Videochat-Programme gibt es bald nicht mehr nur als App für diverse Plattformen – zusätzlich wird Microsoft Skype auch als Browser-Version anbieten. Der Funktionsumfang orientiert sich an der Skype-App und bietet unter anderem Sofortnachrichten, Videoanrufe und das Verwalten der Kontakte. Die Redmonder verschicken bereits Einladungen zum Beta-Test über skype.com – inter...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit 16 GB – Reicht der Speicher aus oder wird es knapp? Ein Praxistest klärt auf!

Reicht ein iPhone mit 16 GB Speicherplatz oder gelangt man schnell an die Grenzen des Möglichen? Möchte man sich ein neues iGadget kaufen, steht man zwangsläufig vor folgendem Dilemma: Kauft man sich das kleinste Modell und riskiert dauerndes Löschen um Platz zu machen oder legt man für die größere Version weitere 100 Euro auf den [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Safari-Versionen zum Entwicklertest

Neue Safari-Versionen zum Entwicklertest

Entwickler können eine erste Beta der nächsten Safari-Version für OS X Yosemite, 10.9 und 10.8 installieren. Apple ist an Berichten zur Kompatibilität von Erweiterungen und dem Ausfüllen von Passwörtern bei Verwendung von iCloud-Keychain interessiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Sketch to App Store”: Automatisch Screenshots aller iPhone-Größen anfertigen

Mit “Sketch to App Store” können 45 Screenshots blitzschnell angefertigt werden.

Sketch to App Store

Entwickler werden das leidige Thema kennen. Wenn die eigene App in den App Store gestellt werden soll, müssen verschiedenen Screenshots in den jeweiligen Auflösungen der iPhone-Generationen angefertigt werden. In der Entwickler-Bibliothek lässt sich nachlesen, dass mindestens ein Screenshot für 3,5 Zoll große Geräte, aber auch einer für 4 Zoll große Displays eingereicht werden muss – die andern Größen sind optional, aber zu empfehlen.

Wenn man kein alter iPhone mehr in der Schublade hat, bastelt ihr euch diese Screenshots entweder per Photoshop zusammen oder spart Zeit und setzt auf das neue Tool “Sketch to App Store“. Mit dem kostenlosen Zusatzprogramm müssen Entwickler nur ein Screenshot anfertigen, das Programm kann dann für alle iPhone-Größen den richtigen Screenshot generieren. Zusätzlich lässt sich Text, ein iPhone-Rahmen und ein individueller Hintergrund einfügen.

In wenigen Sekunden könnt ihr also Screenshots für die Display-Größen 3,5, 4, 4,7 und 5,5 Zoll generieren. Der einzige Haken an der Sache: Um “Sketch to App Store” verwenden zu können, müsst ihr das 90 Euro teure Mac-Programm Sketch 3 besitzen, da es sich um ein Add-on für dieses handelt. Die Idee finde ich richtig klasse, auch die Zeitersparnis ist enorm. Wenn ihr selbst Entwickler seid und diesen Ablauf beschleunigen wollt, ist “Sketch to App Store” das Programm wonach ihr schon lange gesucht habt.

iPad-Auflösungen sollen folgen

Auch beim iPad gibt es verschiedene Displaygrößen und Auflösungen. “Sketch to App Store” versteht sich aktuell nur mit iPhone-Screenshots, die Entwickler haben aber mitgeteilt, dass “Sketch to App Store” demnächst auch iPad-Screenshots anfertigen kann. Für wen sich das Tool lohnt? Für Entwickler, die in regelmäßigen Abstände neue Apps in den Apple App Store einstellen. (via t3n)

Der Artikel “Sketch to App Store”: Automatisch Screenshots aller iPhone-Größen anfertigen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noon gratis zu haben: Das Spiel mit der Uhr

Hier kommt wieder ein Sucht-Spiel nach dem Motto “Nur noch einen Versuch”. Sofort kapiert, aber schwer zu meistern.

.NOON. (nur echt mit den Punkten davor und dahinter) heißt die neue Universal-App, bei der sich alles rund um die Uhr dreht. Ihr müsst genau dann auf ein Zifferblatt tippen, wenn der Zeiger die 12 erreicht. Klingt einfach, hat aber ein Problem:

Noon

Die Zeiger laufen immer schneller, und es werden immer mehr Uhren, die übers gesamte Display verteilt sind. Wenn Ihr zu oft daneben tippt, ist High Noon – und Ihr habt ein Leben verloren. Die App ist ein netter Zeit-Dieb für zwischendurch. Ob die Warnungen der Entwickler (“Gerät nicht gegen die Wand werfen!”) gerechtfertigt sind, könnt Ihr .NOON. kostenlos ausprobieren. Zudem gibt es In-App-Käufe, über die wir beim Testen aber noch nicht gestolpert sind.

.NOON. .NOON.
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 9.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgabenverwaltung Things überarbeitet und mit Handoff-Unterstützung

things-iconDie Aufgabenverwaltung Things haben wir vor einiger Zeit schon ausführlich vorgestellt. Nach der zugehörigen Mac-App wurden nun auch die Things-Versionen für iPhone und für das iPad überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Gerade für eine Aufgabenverwaltung ausgesprochen nützlich könnte die Integration von Apples Handoff-Feature sein. Trotz der mit Things möglichen Synchronisierung zwischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Divinity – Original Sin [VIDEO]

Das RPG Divinity – Original Sin kann ab sofort als Mac App heruntergeladen werden – und ist unsere App des Tages.

Der Spiele-Klassiker ist frisch im Mac App Store aufgeschlagen. Bevor Ihr loslegt, dürft Ihr noch einen Charakter erstellen, den Ihr genauestens mit Fähigkeiten und Aussehen anpassen dürft. Im Laufe der Story werdet Ihr einige Abenteuer erleben und die schwarze Magie aus der Welt verbannen. Mit Eurer Truppe werdet Ihr sowohl kämpfen, als auch Dialoge führen. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr auch einen Freund in Eure Gruppe holen und mit diesem im Koop-Modus spielen.

Divinity – Original Sin Screen1

Divinity – Original Sin Screen2

Die Welt ist größtenteils offen und kann frei erkundet werden. In Dialogen erhaltet Ihr Quests oder wertvolle Hinweise. Mit erhaltener Erfahrung dürft Ihr neue Fertigkeiten und Angriffe freischalten oder bereits vorhandene Verbessern. Alternativ legt Ihr auch selbst Hand an – die Macher haben dem Spiel ein umfangreiches Toolkit beigefügt, mit dem Ihr Level, Story-Teile und mehr selbst erstellen könnt. 6,72 GB Speicherplatz solltet Ihr freiräumen, es lohnt sich! (ab OS X 10.8.5, deutsch)

Divinity - Original Sin Divinity - Original Sin
Keine Bewertungen
35,99 € (6406 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump’n’Run-Spiel “BIT.TRIP RUN!” zum ersten Mal für lau laden

Jump’n’Run-Spiel “BIT.TRIP RUN!” zum ersten Mal für lau laden

Gut ein Jahr ist der Release von BIT.TRIP RUN! (AppStore) aus dem Hause Gaijin Games her. Und heute gibt es die sonst 3,59€ teure Universal-App zum ersten Mal kostenlos! Der bisherige Tiefstpreis lag bei 0,89€.
Bit.Trip Run! iPhone iPad Plattformer
Im AppStore kommt das Spiel wegen kleinerer Problemchen und des In-Game-Stores, bei dem die Angebote aber rein freiwillig sind, auf “nur” 3,5 Sterne. Trotzdem handelt es sich, wie ihr hier nachlesen könnt, hier aber um einen gelungenen, rasanten und bunten Plattformer, bei dem in den rund 60 Leveln gute Reaktionen und Taktgefühl nötig sind. Denn der Anspruch kann durchaus als knackig bezeichnet werden. Einmal eine Sekunde nicht aufgepasst oder falsch reagiert bei dem rasanten Auto-Runner-Gameplay, schon ist man gestorben. Fair ist aber, dass es in jedem Level einen Checkpoint gibt, an dem du nach einem Fehler reanimiert wirst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: US-Handelskommission besorgt über Datenschutz

Die Federal Trade Commission soll sich einem Bericht von Reuters zufolge mit Repräsentanten von Apple getroffen haben, um den Datenschutz der Apple Watch zu diskutieren. Der FTC sei wichtig, dass mithilfe von HealthKit keine gesammelten Daten weitergegeben werden, ohne dass der Anwender vorher gefragt wird.

Reuters berichtet, dass sich die Federal Trade Commission (FTC) über die letzten Monate mit Apple getroffen hat. Thema war einmal mehr der Datenschutz, speziell ging es um die Health-App in iOS 8. Zusammen mit HealthKit ist es möglich, dass Apps Daten zum Gesundheitszustand sammeln, um diese dann aufbereiten zu können. Die Apple Watch wird noch mehr solcher Daten selbst erheben können, weshalb die kommende Apple-Smartwatch ebenfalls Thema war.

Die FTC will demnach eine Versicherung von Apple, dass die gespeicherten Gesundheitsdaten nicht von Apple selbst oder von externen Entwicklern weiter verkauft werden, etwa an externe Dienstleister oder zu Marketing-Zwecken. Eine Apple-Sprecherin erklärte Reuters daraufhin, dass das Unternehmen mit vielen Regulierungsbehörden weltweit zusammenarbeitet, um den Datenschutz klarzustellen. Datenschutz sei auch eines der Ziele bei der Entwicklung von HealthKit gewesen.

Die FTC ist dabei nicht das erste Organ, das sich genauer für den Verbleib der Daten in HealthKit interessiert. Im September schrieb ein Anwalt schon einen offenen Brief an Tim Cook, um sich von der Sicherheit der erhobenen Daten zu vergewissern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

On the line

Spielen war noch nie so einfach. Verfolge mit deinem Finger so lange wie möglich die Linie auf dem Bildschirm …

- Bei jedem Spiel wird das Labyrinth neu generiert.
- Die zurückgelegte Strecke wird mit der Höhe weltberühmter Denkmäler verglichen.
- Vervollständige Denkmäler, um neue Ziele und Hintergrundfarben freizuschalten.
- Rufe die Bestenliste auf und vergleiche dein Ergebnis mit dem deiner Freunde

On the line
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz: Mac-Marktanteil im dritten Quartal bei 16 Prozent

Apple hat im dritten Quartal den Mac-Absatz in der Schweiz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,6 Prozent auf 64.000 Geräte gesteigert. Das geht aus neuesten Zahlen der Marktforschungsfirma IDC hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Connect Desktop – Für ein bequemeres Musikerlebnis

Mittlerweile zählt der Musik-Streamingdienst Spotify über 40 Millionen aktive Nutzer und 10 Millionen zahlende Abonnenten. Spotify ist somit der weltgrößte Streamingdienst für Musik. Dies liegt nicht nur an den über 20 Millionen Musiktiteln, sondern auch an den stetigen Verbesserungen am System um dem Nutzer, ein noch besseres Musikerlebnis zu bieten. Nun kam ein Update, welches die Nutzung am Desktop um einiges bequemer machen soll, wir haben uns einmal angeschaut, was genau es beinhaltet.

Die altbekannte Funktion “Spotify Connect”, die es ermöglichte Musik über die Spotifiy App, über Lautsprecher, Fernseher etc. abzuspielen, wurde nun auch für den Desktop am Mac oder PC optimiert. Der Musik Streaming Service gab vor einigen Tagen bekannt, dass Spotify Premium Nutzer ab sofort ihre Musik auf dem Computer über die Spotify App auf ihrem Smartphone oder Tablet steuern können.

Auswahl des Rechners am Smartphone

Bisher war dies bereits mit einer Vielzahl von Lautsprecher- und Heim-Audiosystemen verschiedener führender Marken möglich. Die Resonanzen auf dieses Update fielen durchgehend gut aus, denn laut Kundenrezensionen war dies bei vielen Spotify Nutzern ein lang gehegter Wunsch. Spotify erleichtert mit dieser Funktion die Bedienung des Streamingdienstes erheblich und bietet eine deutlich bequemere Nutzung.

Videoshow: So funktioniert Spotify Connect Desktop

(“Spotify Connect Desktop” – Werbespot)

Eure Meinung

Dieser Ansatz kommt anderen WiFi-Hifi Audiosystemen sehr nahe. Nutzt ihr auch Spotify und habt auch auf diese Feature gewartet. Damit wird eine externe Fernbedienung obsolet und Euer Smartphone oder Tablet übernimmt die Aufgabe der Remote Control.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flashlight: OS X Spotlight-Suche mit Wetter, Google & mehr erweitern

Als inoffizielle Erweiterung für die Spotlight-Suche in OS X Yosemite hat Entwickler Nate Parrot eine Art Baukasten als Basis für zusätzliche Elemente geschaffen. Erste Beispiele, mit denen ihr die intelligente Suche erweitern könnt, stellt er auch bereits zum Download zur Verfügung.

flashlight spotlight 570x361 Flashlight: OS X Spotlight Suche mit Wetter, Google & mehr erweitern

So ist es mit dem Programm “Flashlight” möglich, die Suche um das Wetter oder um eine ausgereifte Google-Anfrage zu erweitern. Außerdem steht die Integration von Wolfram Alpha als Panel bereit. Ergänzt wird das Ganze durch viele kleinere, wohl aber sehr nützliche Befehle, die sich einzeln aktivieren und jederzeit wieder deaktivieren lassen.

Bislang funktioniert Flashlight nur in englischer Sprache. Zum Download geht es hier.

flashlight spot 570x358 Flashlight: OS X Spotlight Suche mit Wetter, Google & mehr erweitern

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBooks: Die heimlichen Stars im Microsoft Werbespot

skype_clip_macbooks

In der Vergangenheit haben wir bereits des öfteren auf Microsoft-Werbespots hingewiesen. Für gewöhnlich zieht das Redmonder Unternehmen das Marketing-Instrument der vergleichenden Werbung heran und stellt ein eigenes Produkt einem Produkt aus Cupertino gegenüber. Am Ende des Clips geht immer das Microsoft Produkt als Sieger hervor. Zuletzt schickte Microsoft das Lenovo Yoga 3 Pro gegen das MacBook Air ins Rennen oder ließ Cortana gegen Siri antreten.

In dem jüngsten Clip möchte Microsoft mit einem Kunstprojekt auf die Skype-Synchronisation zwischen mehreren Geräten aufmerksam machen. Es soll verdeutlicht werden, wie gut Skype funktioniert und wie synchron die Verbindungen sind.

Das Video zeigt zunächst, wie Microsoft verschiedene Straßenmusiker „zusammentrommelt“. Diese sind mittels Skype mit einem Dirigenten verbunden. Der Dirigent kommuniziert über 11 MacBooks mit seinem Orchester. Ein paar iPhones kommen ebenso zum Einsatz. Ein gelungenes Musikstück ist das Ergebnis des Projektes. Das es sich bei diesem Clip in erster Linie um Skype handelt, geht auf den ersten Blick nicht hervor. Die aufgestellten MacBooks fallen allerdings direkt ins Auge. Beeindruckend, wie Skype in diesem Fall harmoniert. (via Skype Blog, Danke Stephan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Trenner in Dock von OS X einfügen

Im Dock reihen sich Programme (links) sowie Ordner und Dateien (rechts) aneinander ohne dass es eine direkte Möglichkeit gibt, die Objekte in einzelne Gruppen zu unterteilen.

Mit einem kleinen Trick lässt sich über das Terminal aber eine «permanente App/Objekt» ins Dock einfügen, dass weder über ein Symbol noch sonst etwas Klickbares verfügt. Mit diesen Lücken lässt sich das Dock auf Wunsch «aufräumen».

Um einen solchen durchsichtigen Trenner ins Dock einzufügen, kann folgender Befehl im Terminal ausgeführt werden:

defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add '{tile-data={}; tile-type="spacer-tile";}'

Nach dem Ausführen muss das Dock neugestartet werden, beispielsweise mit dem Befehl killall Dock. Sobald das Dock wieder erscheint (was unter Umständen etwas länger dauern kann), befindet sich ganz rechts von allen Apps der angesprochene Trenner. Dieser kann wie ein normales Objekt im Dock umhergeschoben werden. Wieder entfernt werden kann der Trenner durch einfaches aus dem Dock Herausziehen und Fallenlassen.

Dock mit Trenner

Auch die Ordner und Dateien rechts im Dock lassen sich mit Trennern unterteilen. Dazu folgender Befehl ausführen:

defaults write com.apple.dock persistent-others -array-add '{tile-data={}; tile-type="spacer-tile";}'

Erneut gefolgt von einem Dock-Neustart via killall Dock.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Besitzen Sie Apple-Aktien?

Im letzten Jahrzehnt war Apples Aktie fast durchgängig eine Erfolgsgeschichte . Zwar gab es kurzzeitig auch Dämpfer, ansonsten zeigte der Trend aber kontinuierlich steil nach oben. Die beiden Aktien-Splits eingerechnet kostete eine Apple-Aktie Ende 2000 etwas mehr als einen Dollar, heute steht das Wertpapier bei knapp 113 Dollar. Weiterhin sind sich nahezu alle Marktbeobachter einig, dass der A...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone Allnet-Flat mit 1,5GB Internet nur 13,99€/Monat

Wenn ihr noch einen günstigen Allnet-Tarif im Vodafonenetz sucht, schlagt bei Modeo zu.

Vodafone Tarif

Modeo hat in letzter Zeit richtig gute Angebote. Heute gibt es einen Allnet-Tarif im Vodafone-Netz mit bis zu 1,5 GB Internetflat für rechnerisch 13,99 Euro pro Monat. Durch eine hohe einmalige Auszahlung wird die effektive monatliche Gebühr erreicht. Zur Auswahl stehen zwei Tarife.

comfort Allnet Special

  • Flat ins dt. Festnetz
  • Flat ins dt. Mobilfunknetz
  • 500 MB Internetflat bis zu 21,6 Mbit/s
  • 19 Cent pro SMS
  • Testoption Gameflat Try & Buy! (sofort kündigen)

comfort Allnet Special Upgrade

  • Flat ins dt. Festnetz
  • Flat ins dt. Mobilfunknetz
  • 1500 MB Internetflat bis zu 21,6 Mbit/s
  • 19 Cent pro SMS
  • Testoption Gameflat Try & Buy! (sofort kündigen)

Die Rechnung für Allnet Special:

  • 24 x 29,99 Euro
  • - 24 x 5 Euro monatlicher Rabatt
  • - 432 Euro einmalige Auszahlung nach 6 Wochen
  • keine Anschlussgebühr durch SMS “AP frei” an 8362
  • ============
  • Gesamt: 200,75 Euro über 24 Monat – pro Monat effektiv 6,99 Euro
  • zur Angebotswebseite

Die Rechnung für Allnet Special Upgrade:

  • 24 x 39,98 Euro
  • - 24 x 5 Euro monatlicher Rabatt
  • - 503,76 Euro einmalige Auszahlung nach 6 Wochen
  • keine Anschlussgebühr durch SMS “AP frei” an 8362
  • ============
  • Gesamt: 335,76 Euro über 24 Monat – pro Monat effektiv 13,99 Euro
  • zur Angebotswebseite

Die Tarife sind wirklich attraktiv, denn klassische SMS werden im heutigen Zeitalter von Facebook, WhatsApp und Co. so gut wie gar nicht mehr versendet. Für normale Nutzer reicht der Tarif mit 500 MB Internet, wer sich als Vielsurfer bezeichnet, sollte den Upgrade-Tarif mit 1,5 GB wählen. Wie schon oben angemerkt, solltet ihr die Option “Gameflat Try & Buy” direkt im ersten Monat kündigen – dazu könnt ihr einfach das Kontaktformular bei mobilcom-debitel nutzen – das ist nämlich eurer Vertragspartner. Wie immer gilt: Kündigt den Vertrag fristgereicht vor Ablauf der 24 Monate, damit keine hohen Folgekosten anfallen.

Der Artikel Vodafone Allnet-Flat mit 1,5GB Internet nur 13,99€/Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bart simsen: Diese App macht es möglich

Im November ist Rasieren ohnehin out – der “Movember” soll zur Krebsvorsorge animieren. Dafür gibt’s jetzt die passende App.


Stacheify – der App-Name kommt von “Moustache”, bedeutet so viel wie “Bartfizieren” – ist eine ulkige kleine App, mit der Ihr Bärte in Eure Fotos montiert. Wie schaut Ihr mit Dali-Bärtchen oder mit Vollbart aus? Hier könnt Ihr es testen. Und das klappt übrigens auch mit Eurer Freundin oder Eurem Haustier…

Stacheify

Die App ist gratis, für die volle Bart-Auswahl müsst Ihr aber zusätzlich in In-Apps investieren. Einzelne Bart-Typen gibt es für 89 Cent. Doch wenn Ihr Spaß an Stacheify habt, greift Ihr am besten zum kompletten Bart-Paket mit allen haarigen Varianten für immer noch recht faire 3,59 Euro.

Zum Bart die passenden Zähne

Zusätzlich könnt Ihr Stacheify mit anderen Apps des Entwicklers Apptly LLC kombinieren, zum Beispiel mit Wolfify, das Euch auch noch Reißzähne beschert. Oder mit Browify für die mächtigen Theo-Waigel-Augenbrauen. Die Ergebnisse teilt Ihr per Instagram, Twitter, Facebook, iMessage, MMS, YouTube-Video und Mail. Wenn Ihr Eure schönsten Bärte per SMS bzw. iMessage verschickt, könnt Ihr sozusagen “Bart simsen”.

Stacheify - Grow a Mustache Stacheify - Grow a Mustache
(31)
Gratis (iPhone, 35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit um Streaming-Auszahlungen an Künstler geht weiter

logo_Spotify

Taylor Swift (US-amerikanische Singer-Songwriterin) hat sich vor einigen Tagen vom Streaming-Dienst Spotify abgewandt und damit einen großen Streit zwischen der Streaming-Industrie und den damit verbundenen Künstlern vom Zaun gebrochen. Laut Spotify konnte Swift seit dem Start des Dienstes mit einem ordentlichen Einkommen rechnen, das wirklich nicht zu knapp ausgefallen ist. Konkret soll es sich um 2 Millionen US-Dollar in 12 Monaten handeln, die Spotify an die Künstlerin ausgeschüttet haben soll. Alleine im ihrem letzten aktiven Monat bei Spotify soll sie 500.000 US-Dollar erhalten haben – wohlgemerkt nur für den US-amerikanischen Markt. Taylor gibt hingegen in einem Interview an, dass sie lediglich 500.000 US-Dollar in den letzten 12 Monate erhalten habe, was ihr einfach zu wenig ist. Deshalb hat Swift ihren gesamten Musikkatalog aus Spotify zurückgezogen.

Man muss wachsen
Spotify sieht den Ausstieg von Swift als schweren Fehler, da man gerade dabei sei das Wachstum des Dienstes noch weiter zu beschleunigen. Wird der Dienst immer größer, so können auch die Künstler deutlich mehr davon profitieren und man kann auch mehr an die Künstler ausschütten. Dies ist Taylor Swift aber herzlich egal, da sie so oder so sehr populär ist und auf den Dienst nicht angewiesen ist. Ob diesem Beispiel noch andere Künstler folgen werden, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac mit Retina-Display: Lieferzeiten verschlechtern sich

Der neue iMac mit 5K Retina Display scheint seine Zielgruppe gefunden zu haben – und diese will bis Weihnachten offenbar ihr neues Spielzeug in Betrieb nehmen. Wer jetzt einen bestellen will, muss laut Apple schon 2 bis 3 Wochen darauf warten.

Wer einen neuen iMac mit 5K Retina-Display kurz nach Vorstellung haben wollte, musste darauf nicht allzu lange warten. Ursprünglich waren die Lieferzeiten bei 3 bis 5 Tagen angesiedelt. Später waren es 7 bis 10 Tage, inzwischen sind wir bei einer Wartezeit von 2 bis 3 Wochen angekommen.

Dass sich die Lieferzeit auch dann nicht ändert, wenn man Komponenten schon bei der Produktion wechseln will, dürfte darauf hindeuten, dass jeder bestellte iMac erst gebaut werden muss, Apple folglich keine auf Lager hat, nicht einmal die Basis-Konfiguration (Intel Core i5 3,5 GHz Quad-Core, 8 GB RAM, 1 TB Fusion Drive, Radeon R9 M290X).

Dies gilt jedenfalls, wenn man seinen iMac bei Apple kaufen will. Kauft man ihn woanders, kann man ihn durchaus schneller geliefert bekommen. Beispielsweise listet MacTrade den iMac als sofort lieferbar (in der Standard-Konfiguration). Das gleiche gilt für Gravis, wo man den Retina-iMac sogar in der Filiale abholen kann, genauso wie bei CyberPort.

Der iMac mit Retina-Display bietet eine Auflösung von 5120×2880 Pixel, die bei Apple als “5K” bezeichnet wird und ausdrücken soll, dass sie noch über dem neuen HD-Standard “4K” liegt. Im Grunde genommen wurde der iMac aber nur wie alle anderen Geräte mit einem Retina-Display ausgestattet, also die Bildschirmauflösung verdoppelt. Sie lag beim 27-Zoll-iMac bei 2560×1440 Pixel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Handelsaufsicht befragt Apple zum Schutz von Körperdaten

US-Handelsaufsicht befragt Apple zum Schutz von Körperdaten

Die Federal Trade Commission will einem Bericht zufolge sicherstellen, dass die von der Apple Watch und anderen Geräten in Apples Health-Dienst gesammelten Gesundheitsdaten nicht ohne Zustimmung des Nutzers an Dritte weitergegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Raspberry Pi & Co: NetIO-Fernbedienungs-App zum Sonderpreis

netio-iconDie Fernbedienungs-App NetIO von Luvago ist im Rahmen eines Winter-Specials dieses Wochenende zum Sonderpreis von 2,69 Euro erhältlich. NetIO lässt sich über WLAN und das Mobilfunknetz für die Steuerung verschiedenste Hardware nutzen, darunter Arduino- oder Pollin-Boards und natürlich auch der Raspberry Pi. Die verschiedenen Anwendungsbeispiele auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uralt-Endless-Runner “Monster Dash” ist Apples Gratis-App der Woche & mit fragwürdigem Update

Uralt-Endless-Runner “Monster Dash” ist Apples Gratis-App der Woche & mit fragwürdigem Update

Apples Gratis-Spiel der Woche ist diesmal Monster Dash (AppStore) von Halfbrick. Der Endless-Runner ist bereits 2010 im AppStore erschienen, hat aber am gestrigen Donnerstag ein umfangreiches Update erhalten.

Denn statt sich auf neue Spiele zu stürzen, reanimiert Halfbrick aktuell bereits seit Jahren im AppStore erhältliche Titel. In den letzten Monaten sind zahlreiche Updates für den Dual-Stick-Shooter Age of Zombies (AppStore) herausgegeben worden und auch das sehr erfolgreiche Fruit Ninja (AppStore) hat eine Rundumerneuerung erhalten.

Nun ist also der Endless-Runner Monster Dash (AppStore) dran. Hier gibt es diverse Neuerungen. Ob die nun alle so gut sind, ist aber fraglich. Denn eigentlich erinnert die einst 0,89€ teure Universal-App nun eher an einen Freemium-Titel. Es bleibt also abzuwarten, ob das Spiel in einer Woche wirklich wieder einen kleinen Eurobetrag kosten wird oder gratis bleibt.
Monster Dash iPhone iPadMonster Dash iOS
Und was gab es nun für Neuerungen? Es gibt ein neues Level-System, über das du Barry Steakfries aufwerten und so seine Leben, Benzinfüllungen fürs Motorrad und Co steigern kannst. Dies kostet Münzen, die du in gewohnter Manier im Spiel einsammeln kannst. Zudem gibt es eine neue Diamant-Währung, über die du dich reanimieren kannst, Tages-Events und neue Upgrades sowie Monster. Teilweise positive Dinge, teilweise aber auch eher weniger gerne gesehen. Das zeigen auch die Stimmen im AppStore. Denn während das Spiel in den vergangenen vier Jahren bei fast 4000 Stimmen auf sehr gute 4,5 Sterne kommt, gibt es nach dem Update bei den ersten Stimmabgaben gerade einmal 2,5 Sterne – wir nennen das eine Schlimmbesserung…
Monster Dash iPhone iPadMonster Dash iOS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statusleisten Kunst – Coole Statusleisten-Effekte durch Anpassen deines Wallpapers

Statusleisten Kunst ist eine unterhaltsame neue Art, dein Handy noch aktueller und individueller zu machen! Mit dem benutzerfreundlichen Werkzeug kannst du aus einer breiten Palette schöner Designs wählen, die dein Gerät viel mehr personalisieren als ein gewöhnliches Wallpaper.

Statusleisten Kunst funktioniert, indem dein gewünschtes Design mit deinem Wallpaper gemischt wird. So wirkt das Aussehen deines Geräts viel schnittiger und dein Handy hat mehr Stil als das aller anderen.

Sie ist die einzige App ihrer Art, die kompatibel ist, wenn der Parallaxeffekt in iOS 7 EIN geschaltet ist!

Wähle jetzt einige aus und genieße das neue, aktualisierte Aussehen deines Handys!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EMERGENCY-Spiele für iOS dieses Wochenende kostenlos

Noch zwei Wochen bis zum Release des neuen PC-Spiels EMERGENCY 5 und die Spannung steigt. Entwickler Sixteen Tons Entertainment verschenkt an diesem Wochenende (15. und 16. November 2014) weltweit die bereits erhältlichen iOS-Versionen der Serie, EMERGENCY (iPhone – sonst EUR 1,79) und EMERGENCY HD (iPad – sonst EUR 3,59).

Es gibt ab sofort einen Trailer für das neue Spiel:

Downloads:

EMERGENCY HD (AppStore Link)

Freigabe: 12+4
Preis: Kostenlos Download
Kategorie: Spiele
Aktualisiert: 13.12.2012
Version: 1.1.2
Größe: 330 MB
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Polnisch, Spanisch
Entwickler: Serious Games Solutions GmbH
© 2012 Serious Games Solutions GmbH
Freigabe 12+ für Folgendes:
Selten/schwach ausgeprägt: realistisch dargestellte Gewalt
Kompatibilität: Erfordert iOS 4.3 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.

EMERGENCY HD (AppStore Link)

Freigabe: 12+4
Preis: Kostenlos Download
Kategorie: Spiele
Aktualisiert: 13.12.2012
Version: 1.1.2
Größe: 335 MB
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Polnisch, Spanisch
Entwickler: Serious Games Solutions GmbH
© 2012 Serious Games Solutions GmbH
Freigabe 12+ für Folgendes:
Selten/schwach ausgeprägt: realistisch dargestellte Gewalt
Kompatibilität: Erfordert iOS 4.3 oder neuer. Kompatibel mit iPad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Apple-Manager im Interview

Jony Ive

Ein Gespräch mit iPhone-Produktmarketing-Chef Greg Joswiak von Ende Oktober kann nun in voller als Video betrachtet werden. Zudem trat Apple-Design-Boss Jony Ive im Londoner Museum für Gestaltung auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top-Preissenkungen im App Store

In dieser Woche finden sich einige interessante Preissenkungen für iPad, iPhone und Mac. Bemerkenswert ist der häufig anzutreffende Rabatt von 50 Prozent , sodass sich bei vielen Apps mit etwas Geduld ein hübsches Sümmchen sparen lässt. Die heutige Liste wird von Spielen dominiert, wobei wir auch einige praktische Apps aufspüren konnten. App Store Bus Driver - 0,89 € statt 3,59 € Männer m...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Android-Umsteigern doch weniger beliebt, als angenommen?

Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) hat eine neue Studie veröffentlicht, wonach das iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei ehemaligen Besitzern von Android-Smartphones offenbar doch weniger beliebt sind, als ursprünglich angenommen. Demnach besaßen innerhalb von 30 Tagen nach dem Start der neuen iPhone-Modelle 12 Prozent der Käufer zuvor ein...

Studie: iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Android-Umsteigern doch weniger beliebt, als angenommen?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Apple A8X Chip nutzt angepasste GPU

Apple A8X SoC

Entgegen der bisherigen Vermutungen ist im iPad Air 2 keine übertaktete GX6650 GPU verbaut.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie viel Boot bekomme ich für mein Geld?

Viele Wassersportfreunde planen, sich in der kommenden Saison ein Boot anzuschaffen. Das Problem: Welches Boot passt am besten zum eigenen Geldbeutel? Best-Boats24, Bootsportal seit 15 Jahren, und Best-Credit24, die Adresse für Yachtfinanzierung, startet ab sofort einen dritten Online-Dienst. Der neue Bootsmarkt für Yachtfinanzierungen geht einen völlig neuen Weg und zeigt gezielt nur die Bootsangebote auf, die zur monatlich bezahlbaren Rate passen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vainglory: Das Game aus der Keynote im Check

Vainglory, das auf der Keynote vorgestellte, mit der Grafik-Engine Metal angetriebene MOBA-Game, ist ab sofort im App Store erhältlich.

Das auf iPhone 5s, 6 und 6 Plus mit iOS 8 bzw. iPads mit iOS 6.1 oder höher spielbare Game hat eine der besten Grafik-Darbietungen, die es auf Smartphones je gegeben hat. In der farbenfrohen, visuell perfekt ausbalancierten Spielwelt tretet Ihr mit Eurem Charakter in 3-gegen-3-Kämpfen online gegen andere Zocker an.

vainglory_1

Jeder Kampf dauert 20 Minuten und endet mit der Zerstörung der gegnerischen Basis. Ein Sieg bringt Euch Gold ein, im Game ICE genannt. Damit könnt Ihr Euch bessere Waffen und ähnliches im Game-Store kaufen. Ihr könnt Euch ICE-Boost auch via In-App-Kauf zulegen, was etwas unvorteilhaft geregelt ist, da man sich auf diese Weise Erfolge und stärkere Helden erkaufen kann.

vainglory_2

Die intuitive Richtungs-Steuerung lässt den Bildschirm frei von Steuerkreuzen und Ihr habt so mehr Platz, um das Spielfeld und den eigenen Lebensstatus zu überblicken. Fazit: Das Spiel hat also Vorteile und Nachteile. Ihr könnt Euch einerseits kostenlos an den tollen Grafiken berauschen, werdet aber andererseits In-App-Käufe benötigen, wenn Ihr länger spielen wollt. Von daher unser Tipp: Bitte angucken, aber nicht abzocken lassen. (ab iOS 8.0/6.1, ab iPhone 5s/iPad 3, deutsch)

Vainglory für iPhone Vainglory für iPhone
(101)
Gratis (iPhone, 278 MB)
Vainglory Vainglory
(127)
Gratis (iPad, 261 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Retina mit längerer Lieferzeit!

Neue Hardware heißt bei Apple häufig auch neue, längere Lieferzeiten, so nun auch beim neuen iMac mit Retina Display. Die Lieferzeit wurde nun von Apple auf 2-3 Wochen korrigiert. Schlechte Vorbereitung? Wir kennen es mittlerweile. Meistens dann wenn Apple ein neues oder überarbeitetes Produkt auf den Markt bringt wird dieses so sehr nachgefragt, dass die Ressourcen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Unternehmenswert an Börse klettert auf Zwei-Jahres-Hoch

Anleger dürfen sich freuen, denn der Unternehmenswert an der Börse ist so hoch wie seit zwei Jahren nicht mehr. Zum Börsenschluss lag der Wert bei 661,7 Milliarden Dollar. Eine Aktie ist 112,87 Dollar wert.

Zuletzt war Apple im September 2012 ähnlich viel wert. Damals war das Unternehmen mit 658,15 Milliarden Dollar dotiert. Ermittelt wird dieser Wert über den Preis einer Aktie, der mit der Anzahl der in Umlauf befindlichen Aktien multipliziert wird. Apple führt damit die Liste der wertvollsten US-Unternehmen an. Auf Platz 2 und 3 liegen Microsoft und Exxon, die jeweils 400 Milliarden Dollar wert sind, auf Platz 4 folgt Google mit 370 Milliarden Dollar.

Anleger dürften sich besonders über die Markteinführung des chronisch ausverkauften iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus gefreut haben. Ebenfalls auf der Haben-Seite steht ein überraschend gutes Ergebnis für die Mac-Verkaufszahlen, die bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen verkündet wurden. Seit der Vorstellung des iPad Air 2 im Oktober hat die Aktie 17% an Wert gewonnen.

Unbeeindruckt zeigten sich die Anleger demzufolge wohl vom Coming-Out Tim Cooks, von Bendgate und dem etwas verkorksten iOS 8-Start, denn wenn man den Verlauf der Aktie über das ganze Jahr verfolgt, ist nur eine Richtung zu erkennen – nämlich nach oben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airy: YouTube-Downloader mit Audio-Extraktion für nur 7,20 Euro

Mit Airy gibt es aktuell einen reduzierten YouTube-Downloader für den Mac.

Airy YouTube Downloader

Wer schnell, unkompliziert und einfach Videos von YouTube herunterladen will, sollte jetzt einen Blick auf das reduzierte Mac-Programm Airy (zum Angebot) werfen. Mit dem kleinen Tool könnt ihr Videos im Handumdrehen herunterladen und offline verwenden. Ihr kopiert die YouTube-URL einfach in das Feld und wählt danach die Qualität und Art der Datei aus – ihr könnt Videos als MP4, WebM, FLV oder 3GP speichern.


Zudem kann Airy nicht nur Videos speichern, sondern auch die Tonspur extrahieren, was ja besonders bei Musikvideos sehr praktisch ist. Zudem könnt ihr über die Browser-Erweiterung den Download noch schneller anstoßen.

Airy kostet bei Stacksocial umgerechnet 7,20 Euro und erfordert mindestens Mac OS X 10.7 oder neuer. Der YouTube-Downloader ist in deutscher Sprache verfügbar, der Kauf kann mit PayPal oder Kreditkarte erfolgen.

Kostenloser YouTube-Downloader

Wer kein Geld ausgeben möchte, kann sich auch kostenlose Browser-Erweiterungen ansehen. Für Firefox kann ich den “1 Click YouTube Video Downloader” empfehlen, für Safari den “Best Youtube Downloader” oder für Googles Webbrowser Chrome die Erweiterung “Chrome YouTube Downloader“.

Die Erweiterungen für den Browser erlauben dabei nur den Download der kompletten Video-Datei. Ein Extrahieren der Audiospur muss manuell mit einem zusätzlichen Programm (zum Beispiel Quicktime) erfolgen.

Der Artikel Airy: YouTube-Downloader mit Audio-Extraktion für nur 7,20 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Texterkennungssoftware Prizmo: Version 3.0 unterstützt OS X 10.10

Der Softwarehersteller Creaceed hat das Texterkennungsprogramm Prizmo in der Version 3.0 veröffentlicht. Diese bietet eine überarbeitete, an OS X Yosemite angepasste Benutzeroberfläche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify gibt Studierenden Rabatt

Spotify

Ein neuer Tarif halbiert den Monatspreis auf knapp 5 Euro – allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum. Zuvor hatte der schwedische Musikstreaming-Anbieter schon einen Familien-Discount angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handy-Überwachung: US-Behörde setzt “fliegende Mobilfunkmasten” ein

cesna-shutterEine neue Episode aus der Reihe „NSA? – Uns überrascht nichts mehr“. Staatliche Dienststellen in den USA täuschen offenbar mit Flugzeugen Mobilfunkmasten vor, um Standortinformationen von Verdächtigen zu erlangen. Ein Bericht des Wall Street Journal diesbezüglich bezieht sich auf anonyme Quellen. (Bild: Shutterstock) Demnach verfügt das United [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Pathogen”-Entwickler Gameblyr veröffentlicht neues Origami-Puzzle “Zengrams”

“Pathogen”-Entwickler Gameblyr veröffentlicht neues Origami-Puzzle “Zengrams”

Mit Zengrams (AppStore) hat Gameblyr, Entwickler des Strategiespieles Pathogen (AppStore) und des Action-Puzzles Third Eye Crime (AppStore), sein nächstes iOS-Spiel veröffentlicht. Seit gestern gibt es das Puzzle als 2,69€ teure Universal-App im AppStore.

Inspiriert wurde das Puzzle von Origami. In 70 Leveln müssen farbige Rechtecke auf vorgegebene Formen verschoben werden, so dass diese Deckungsgleich sind. Das ist in den ersten Leveln auch noch recht einfach und selbst erklärend. Doch schnell werden die vorgegebenen Flächen verwinkelter und scheinen beim besten Willen nicht mehr zu passen.
Zengrams iPhone iPadZengrams iOS
Hier kommt dann die Besonderheit ins Spiel, dass du durch das Übereinanderlegen von Teilen der Quader neue Formen in Form der Schnittmenge kreierst. So gilt es mit Geschick und logischem Denken die passenden Formen zu erschaffen und zu zerteilen, die für die Zielfläche nötig sind.

Das gemeine an der Sache ist zudem, dass du je Level nur eine sehr begrenzte Anzahl an Zügen hast. Sind diese aufgebraucht und die Vorgabe nicht komplett ausgefüllt, ist das Level gescheitert. Zum Glück kannst du Schritt für Schritt zurückgehen und musst bei einem verheißungsvollen Weg nicht komplett neu beginnen.
Zengrams iPhone iPadZengrams iOS
Ihr solltet euch auf jeden Fall nicht von den bunten Farben täuschen lassen, denn Zengrams (AppStore) hat es wirklich in sich. Wer eine neue Puzzleherausforderung sucht, wird hier fündig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Computer-Markt wächst weiter — Apple mit 16 Prozent Marktanteil

Laut Schätzungen von IDC hat Apple in der Schweiz im Q3 2014 um über 12 Prozent zulegen können — trotzdem stagniert der Marktanteil bei 16 Prozent.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netz-Wechsel: Telefonica will Yourfone an Drillisch verkaufen

Der Riesenkonzern Telefonica hat in Deutschland E-Plus übernommen und steht nun in aktuellen Verhandlungen mit dem Konkurrenz-Unternehmen Drillisch. Genauer geht es um die Telefonica Tochter Yourfone, die aktuell noch mit dem E-Plus Netz läuft.

1415968121 Netz Wechsel: Telefonica will Yourfone an Drillisch verkaufen

Yourfone kann derzeit etwa 235.000 Kunden aufweisen und soll für einen mittleren bis hohen zweistelligen Betrag in Millionen-Höhe an Drillisch verkauft werden. Mit der Übernahme von Yourfone soll Drillisch ebenfalls alle Markenrechte, Mitarbeiter sowie alle Kunden übernehmen.

Die Verhandlungen zum Verkauf der Telefonica Tochter sind derzeit noch im vollen Gange, so die Pressemitteilung. Yourfone-Kunden sollen in Zukunft durch die bessere Netz-Performance profitieren, sobald das E-Plus-Netz in die O2-Abdeckung integriert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer wird hier neidisch? Der bessere Sound eines Smartphones – jetzt mit HTC Boomsound

Zum mobilen Hörgenuss gehören auch starke Lautsprecher in ein Smartphone. Aber welches Smartphone bietet in der Tat die besseren Lautsprecher? Diese einfache Fragen haben wir uns im schönen Tübingen im Rahmen unserer Serie “Musikproduktion und Hörgenuss” gestellt, wo wir leider aufgrund von familiären Herausforderungen stationär aufgenommen wurden. Wie in einem bereits privaten Post veröffentlicht, habe ich einen Kauf aus Neugierde getätigt mit nur einem Ziel: Den besten mobilen Lautsprecher in einem “anderen Smartphone”. Dass iPhones sehr gut Geräte sind, ist nicht zu verneinen. Wer aber über den Tellerrand hinwegblickt, entdeckt die ein oder andere Perle am anderen Ufer mit dem besseren Feature. In Tübingen dann habe ich mich auf den Weg gemacht und habe einen Laden gehabt, der mir alle aktuellen Smartphone-Modelle hinsichtlich Hörgenuss präsentiert hat.

Es ist schon ein komischen Gefühl. Der Verkäufer fragt, was es denn sein soll und ich antworte ihm, dass es ein Smartphone werden soll, dessen Lautsprecher unantastbar (gut) sind. Jedes Modell, jedes mobile Betriebssystem und jede Größe sind erlaubt. Es sollte allerdings schon Eines der aktuelleren Modelle sein, denn schliesslich will ich auch keine 2000er Krücke mehr, bei welcher allerdings dann der Sound super ist. Die Akkus waren damals ja auch besser. Also: Die Lautsprecher stehen im Vordergrund und nicht diverse Features drum herum. Der Hörgenuss für den Zuhörer steht im Vordergrund. Eine Herausforderung für den Verkäufer, der allerdings kompetent und nicht um eine Antwort verlegen gewesen ist.

Die engere Wahl

Was glaubt ihr wohl, habe ich mir alles angeschaut? Neben den aktuellen Smartphones (das sind schon eine ganze Menge), lagen auf dem Tisch ein Apple-Gerät, Sony-Smartphone und ein HTC. Zwischen diesen Geräten sollte ich mir also meinen Neugierdekauf aussuchen. Kein Problem, dachte ich mir, denn schliesslich sahen alle drei Geräte gut aus. Ein Gerät wird mich sicherlich überzeugen können.

iPhone 6

Dass aktuelle iPhone habe ich mir als Erstes angeschaut. Klar, das ist genau mein Typ und hier auch genau unser Thema. Aber wir kennen es nun zu genüge und wollen nicht einfach so, “unser Gehirn dafür abgeben“. Wir wissen, dass es viele Vorteile und für einige Nutzer auch einige Nachteile hat. Außerdem sollte es ja nicht ein iOS-Gerät werden. Das hat wohl der Verkäufer vergessen. Ein Minuspunkt dafür? Vermutlich hat er mich im iPadBlog.de Klassik-T-Shirt gesehen und dachte, es würde mir imponieren, wenn er mir trotzdem ein iOS-Gerät vorlegt. Dass ich aber explizit für unsere Serie “Musikproduktion & Hörgenuss” über den Tellerrand schauen will, hat er wohl verdrängt. Trotzdem müssen wir hier festhalten, dass das iPhone 6 nur einen Lautsprecher hat. Damit kommt es gegen die anderen Mitstreiter schon aus qualitativen Gründen nicht mit, auch wenn das Ausschlusskriterium das mobile Betriebssystem iOS gewesen ist.

Sony Xperia Z3 Comapct

Als TV-, DVD- und Spielekonsolenfan habe ich mich bereits Sony zugeschrieben. Gar kein Zweifel, sonst hätten wir auch nicht in unserem Partnerportal KissMyTablet.de eine separate Kategorie für Sony und PlayStation.  Überrascht bin ich über das vielfältige Angebot im Smartphone- sowie Tabletbereich gewesen. Auf jeden Fall soll dieses Xperia Smartphone die besten Werte hinsichtlich Wasserdichtigkeit haben: Unterwasserfotos sind kein Problem! Ok, es geht aber um die Lautsprecher und den Hörgenuss – auch unter Wasser?! Ein beschämender Blick erwiderte mein Gesicht und ich suchte den Musikplayer beim Sony. Ja, das hört sich auch ordentlich an, aber ganze EUR 499,- sind auch ein sehr stolzer Preis für einen Kauf aus Neugierde, oder was meint ihr?! Jetzt lächelt der Verkäufer und sagte mir indirekt, dass er mir einen Bluetooth-Lautsprecher beilegen würde, wenn ich mich heute für dieses Gerät entscheiden sollte. Fast hätte er mich gehabt. Schliesslich könnte ich das Xperia auch auf einen PlayStation-Controller positionieren und somit mehr Gaming-Atmosphäre streamen. Das will ich aber nicht, denn ich unterstreiche, dass der Hörgenuss im Vordergrund beim Betreten des Ladens im Vordergrund gestanden hatte. Ihr merkt gerade, wie viele Abzweigungen bei einem solchen Kauf in die Irre führen können. Ich bleibe standhaft. Trotzdem redet der Verkäufer von der unschlagbaren Akkulaufzeit, dem wasserdichten Design, und die geniale Kamera sowie die Unterhaltungsfeatures. Der Sound beim Abspielen ähnlich wie beim iPhone 6. Es liegt ja noch ein Smartphone auf dem Tisch.

HTC One mini 2

Einige schwere Jahre hatte wohl HTC damals schon hinter sich gebracht und auch als Android damals seinen Durchstarter hatte, kannte ich viele Businessleute, die HTC nutzen. Aber auch heute noch bemerke ich viele Smartphone-Nutzer mit einem Samsung (hatte mir der Verkäufer gar nicht angeboten) oder einem HTC-Gerät. Bei dem HTC One mini 2 bemerkte ich erst einmal, dass es größer als das iPhone 5 ist. Heutzutage sind wohl alle “mini” und “Compact” Variationen bei den Smartphones mit normalen Größe um die 4,5 bis 4,7 Zoll bestückt und die gewöhnliche Modelle gehen über die 5-Zoll-Grenze. Aber es liegt komfortabel in der Hand und als er einen Klingelton eingestellt hatte, sagte ein weiterer Kunde aus dem Hintergrund,

Ja, wir haben uns von den Klingelton-Lautsprechern nun wirklich verabschiedet – leise ist das nicht.

Damit hatte er auch recht. Der Klingelton hat sich satt und voll angehört. Das Lautsprecherkonzept von HTC wird BoomSound genannt. Damit kommen wir der Sache endlich näher, denn in meiner Hand liegt ein Smartphone, welches zwei Stereo-Frontlautsprecher besitzt. Ob damit die Entscheidung schon gefallen ist? Ich muss genauer schauen. Die Lautsprecher erstrecken sich über die ganze Front am oberen und unteren Rand. Damit sind sie größer als andere vorher gesehene Lautsprecher bei einem Smartphone. Zusätzlich befindet sich ein eigenen spezieller Verstärker im Gerät. Und das hört man auch. Der Verkäufer spielt mir einen RNB-Track vor und meine Augen sowie Ohren öffnen sich gewaltiger. War das gerade ein “Wow-Effekt”? Ich kann mir das gerade selbst bezeugen. Auf diese BoomSound-Lautsprecher kann wohl jeder andere Smartphone-Nutzer neidisch sein. Lautstärke und Qualität stimmen mit meinem geschulten Hörvermögen überein. Ein paar Impressionen stehen Euch in der Fotoshow weiter unten zur Verfügung.

Wie habe ich getestet?

Dies ist ein rein subjektiver Test. Für die Einschätzung und Bewertung habe ich keine technischen Geräte verwendet, die mir einen Ausschlag oder eine db-Zahl aufzeigen gelassen haben. Für mich ist dieses Smartphone das best-klingendste Smartphone auf dem mobilen Telefonmarkt. Es bietet mehr Bass, mehr Volumen und mehr musikalische Soundebenen. Schliesslich habe ich ein gutes musikalisches Hörvermögen, spiele selbst Klavier und habe unter Anderem Musikwissenschaften in Düsseldorf mit den Schwerpunkten Gehörbildung und Harmonielehre belegt. Wer also sonst, wenn nicht ich, kann dies so gut bewerten…;-) Wer mir natürlich nicht trauen mag, oder einer anderen Meinung ist, der möge sich von dem Gerät und dem Hörvergnügen selbst in einem Store seines Vertrauens überzeugen.

HTC BoomSound Profil

Wenn das HTC BoomSound Profil aktiviert ist, könnt ihr auch dann die verbesserte Audioqualität genießen, wenn ihr ein Headset anschließt. Hört ihr einen stärkeren Bass, klareren Stimmen und feineren Details in Liedern und Videos, speziell wenn sie in den Musik und Alben Apps wiedergegeben werden.

Um das HTC BoomSound Profil ein- oder auszuschalten, geht zu Einstellungen und tippt anschließend auf den BoomSound Ein/Aus-Schalter.

Fazit

Bei dem Kauf aus Neugierde habe ich mich für das HTC One mini 2 entschieden, welches mir beim absoluten Hörvergnügen die meiste Freude bereitet. Vor nicht all zu langer Zeit hatte meine Mutter noch ein TOSHIBA-Laptop (bevor sie auf ein MacBook Pro wechselte) und ich meine mir sicher zu sein, dass selbst die Lautsprecher des HTC One mini 2 deutlich lauter und besser waren als die voluminösen Lautsprecher des Laptops. In Kombination mit dem 1080p-Display werden Nutzer nicht nur das beste Hör-, sondern auch Kinovergnügen erleben dürfen. Jeder Anruf wird zu einem Sounderlebnis und jeder Weckruf wird – vorausgesetzt nach Auswahl der richtigen Melodie – kein schlechter Start in den Morgen. Daher eignet sich das HTC One mini 2 sicherlich nicht für WG-Benutzer, die leise sein sollen und morgens mit zärtlichen kleinen Tönen wach werden. Wer seine Mitfahrer in den öffentlichen Verkehrsmitteln nerven möchte oder mit den Kids, die ihre Mobilgeräte laut auf der Straße mit Beats herumtragen, konkurrieren möchte, der greift hinsichtlich des Hörgenusses zum HTC One mini 2. Alle anderen Nutzer sind ebenfalls eingeladen, dieses mobile Audio System ihr Eigen zu nennen.

Fotoshow

htc_boomsound_1 htc_boomsound_2 htc_boomsound_3 htc_boomsound_4 htc_boomsound_5 htc_boomsound_6 Musikproduktion und Hörgenuss mit dem HTC One mini 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Neopren Cover für iPhone 5

iGadget-Tipp: Neopren Cover für iPhone 5 ab 1.39 € inkl. Versand (aus China)

Günstiger kann man sein iPhone 5 wohl kaum schützen

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neues Konzept: Ich lease mir mein iPad Air 2

ipad_mini3

In den USA scheint es nun an der Tagesordnung zu sein, Geräte zu leasen und macht auch nicht vor Apple-Geräten halt. So kann man beim Netzbetreiber “Sprint” sein iPad Air 2 ganz bequem für 20 US-Dollar pro Monat leasen und es sein Leben lang auch nutzen, bis es eben kaputt wird. Dann kann man aber sehr gerne gleich ein neues Gerät anmieten, welches zur Verfügung gestellt wird. Eigentlich ist dies ja nichts Neues, doch kann nun recht einfach herausgefunden werden, wie lange ein iPad Air 2 einsatzfähig sein soll, da man ja auch Geld verdienen möchte.

So kalkuliert man beim iPad Air 2 mit 16 GB, dass es sich gut 2 Jahre hält und dann in die Gewinnzone rutscht. Dadurch wird auch klar, welche “Haltezeit” solch ein Gerät überhaupt mindestens haben soll. Das iPhone 6 wird beispielsweise mit maximal 2 Jahren definiert. Dann sollte der Kunde wieder zu einem neuen Gerät greifen. Beim iPad Air 2 sehen wir hier eine Spanne von 3-4 Jahren als möglich an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: 50 Prozent Rabatt für Studenten

Musik-Streaming-Dienste werden immer beliebter und Anbieter wie Spotify, Napster, Rdio und Co. suchen nach Möglichkeiten, Kunden zu werben und diese an sich zu binden. Innerhalb weniger Tage macht nun Spotify bereits zum wiederholten Male auf sich aufmerksam. Das Unternehmen hat nicht nur bekannt gegeben, dass man mittlerweile auf 50 Millionen Kunden und 12,5 Millionen zahlende Abonnenten blickt, Spotify hat auch einen Familienrabatt eingeführt, der in den kommenden Wochen auch hierzulande an den Start geht.

apple_studentenrabatt

Doch bevor der Familienrabatt in Deutschland startet, bringt der Streaming-Abieter einen Studentenrabatt an den Start. Wie Spotify am heutigen Tag bekannt gegeben hat, erhalten Studenten in Deutschland ab sofort das volle Spotify Premium Erlebnis zum halben Preis genießen. Der Musik Streaming Service Spotify hat heute gemeinsam mit seinem Partner UNiDAYS einen Studententarif eingeführt, mit dem Studierende 50 Prozent Rabatt auf das reguläre Spotify Premium Abonnement erhalten.

Der Studententarif gilt für alle Studenten, die an einer deutschen Universität immatrikuliert sind. Studierende, die den Rabatt nutzen möchten, müssen sich einmalig bei UNiDAYS registrieren, um ihren aktuellen Studentenstatus nachzuweisen. Über diese Verifizierung erhalten sie die Berechtigung auf zwölf Monate Spotify Premium. Wie jedes Spotify Premium Abonnement kann auch das Studentenangebot jederzeit online gekündigt werden. Nach zwölf Monaten endet der Studentenrabatt und der Nutzer kann entscheiden, ob er Spotify Premium zum regulären Preis weiter nutzen oder zu Spotify Free wechseln möchte.

Auf diese Art und Weise haben alle als Student registrierten Nutzer für 4,99 Euro monatlich unbegrenzten Zugriff auf den gesamten Spotify Musikkatalog. Das Spotify Premium-Abo bietet beispielsweise das Musik hören von jedem Engerät ohne Werbeunterbrechung. Zudem konnen zahlende Kunden die Spotify Connect Option nutzen.

Das normale Spotify Premium-Abo kostet 9,99 Euro. Mit den 50 Prozent Studentenrabatt ist Spotify attraktiver denn je. Hier findet ihr Spotify im App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantasy-Rollenspiel “Divinity – Original Sin” landet im Mac App Store

iconDie Mac-Version des Fantasy-Rollenspiels Divinity – Original Sin lässt sich jetzt auch im Mac App Store laden und ist dort mit 35,99 Euro sogar ein paar Euro günstiger als die Download-Version bei Steam oder die Box bei Amazon. Rollenspiel-Fans sind sich hinsichtlich der Bewertung des im Sommer erschienenen Spiels weitgehend [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Rechtsanwalt erklärt blaue Haken für illegal

Die Diskussion um die blauen WhatsApp-Haken hält an. Nun meldet sich der Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke zu Wort.

Er hält die blauen Haken für illegal. Das Problem aus Sicht des Juristen: WhatsApp habe die Funktion ohne Zustimmung seiner User eingeführt. Nach deutschem Recht ist WhatsApp laut Anwalt verpflichtet, eine Möglichkeit anzubieten, die “Gelesen”-Funktion zu deaktivieren. Diese Funktion gibt es aber derzeit nicht.

Deaktivierung erst im Update

Die aktuellste Android-Beta-Version zeigt die Funktion bereits, vermutlich wird sie auch im nächsten iOS-Update an Bord sein. Ein Starttermin für ein iOS-8-Update steht weiter aus.


(YouTube-Direktlink/via pc-mag)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Firmware-Update für Thunderbolt Dispaly

Wer ein Thunderbolt-Display besitzt, kann ab sofort im Mac App Store ein Firmware-Update dafür herunterladen. Es behebt kleinere Fehler und wird allen Anwendern empfohlen. Der Download fällt mit 1,7 MB eher klein aus.

Das Thunderbolt-Display, das seit 2011 hergestellt wird, hat ein Firmware-Update von Apple bekommen. Die neue Versionsnummer lautet 1.2 und das 1,7 MB kleine Update kann wahlweise via Mac App Store oder im Support-Bereich von Apple heruntergeladen werden.

Laut Apple behebt das Update die Zuverlässigkeit, wenn Geräte an das Thunderbolt-Display angeschlossen werden sollen. Weiterhin wird ein “seltener” Fehler behoben, bei dem der Bildschirm einfach schwarz wird. Apple empfiehlt das Update jedem Besitzer des Thunderbolt-Displays.

Um das Update installieren zu können, wird mindestens OS X Mountain Lion 10.9.4 benötigt. Da das Update ein Firmware-Update ist, ist es von der Sache her sprachneutral. Dennoch zählt Apple unzählige unterstützte Sprachen auf, unter denen sich auch Deutsch befindet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche: Gorgon City mit dem Song “Lover Like You”

Auch diese Woche hat iTunes uns eine Single der Woche zu bieten. In dieser Woche handelt es sich um den Song “Lover Like You” von dem Elektronik-Duo Gorgon City. Wenn dir der Song gefällt, bietet iTunes dir außerdem das aktuelle Album “Sirens” für einen Preis von 9,99€ an.  Unterstützt bei der Single wurden die Jungs […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android und iPhone beim Mobile Pwn2Own gefällt

Forscher beim Mobile Pwn2Own

Alle drei großen Mobil-Betriebssysteme sind bei der diesjährigen Mobile-Ausgabe von HPs Pwn2Own-Wettbewerb erfolgreichen Hacks zum Opfer gefallen. Der Angriff auf Windows Phone ist dabei allerdings im Vergleich noch eher harmlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.11.14

Produktivität

Quick Group Email Quick Group Email
Preis: Kostenlos
Mr.Calendario Mr.Calendario
Preis: Kostenlos
DOOO DOOO
Preis: Kostenlos
Notio - Notes done right Notio - Notes done right
Preis: Kostenlos
VisuCaller VisuCaller
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

AVPlayer AVPlayer
Preis: Kostenlos
Area & Volume Formulas Area & Volume Formulas
Preis: 1,79 €
Soundboard Pro- Vine version Soundboard Pro- Vine version
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Foto Sketch - Drawing Artist Foto Sketch - Drawing Artist
Preis: Kostenlos
PopArt FX PopArt FX
Preis: 0,89 €
iMV iMV
Preis: Kostenlos
iMV for iPad iMV for iPad
Preis: Kostenlos
Fotocam Paint Pro Fotocam Paint Pro
Preis: Kostenlos

Tarifcheck24 – Der unabhängige Versicherungsvergleich

Bildung

Musik

SonicMax SonicMax
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Webshots Plus Webshots Plus
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Spiele

BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
Preis: Kostenlos
Hive Hive
Preis: Kostenlos
Beat the Beast HD Beat the Beast HD
Preis: Kostenlos
AngerOfStick3 AngerOfStick3
Preis: 0,89 €
Brave Guardians TD Brave Guardians TD
Preis: Kostenlos
SiliBili HD SiliBili HD
Preis: Kostenlos
The Patient The Patient
Preis: Kostenlos
Excelsior Mahjong Excelsior Mahjong
Preis: Kostenlos
Monster Dash Monster Dash
Preis: Kostenlos
Smash Mania HD Smash Mania HD
Preis: Kostenlos
Chundos + turbo Chundos + turbo
Preis: Kostenlos
iQ Blocks iQ Blocks
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefälschte iOS-Apps: Apple sind keine Angriffe bekannt

iOS 7

Der iPhone-Hersteller hat auf Warnungen von Sicherheitsexperten reagiert, dass sich über Enterprise-Zertifikate Anwendungen manipulieren und ersetzen lassen. Er betonte, man dürfe keine Apps aus fremden Quellen installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Restaurant Guide 2015: Feinschmecker, bitte zahlen!

Gestern hat uns ein Promocode für die Neuerscheinung Restaurant Guide 2015 erreicht. Aber Moment, so neu ist die App doch gar nicht?

Restaurant Guide 2015

Wer wirklich gut Essen gehen möchte, steht oft vor der Frage: Wo soll es eigentlich hingehen? Wer nicht selbst bei Google auf die Suche nach dem nächsten Sterne-Restaurant gehen möchte, kann sich die Arbeit auch von einer App abnehmen lassen: Der Restaurant Guide 2015 (App Store-Link) steht seit dieser Woche für 7,99 Euro zum Download auf iPhone und iPad bereit. In der App sind 800 besten Restaurants in Deutschland zu finden, egal ob Sterne-Küche oder Szene-Lokal.

Nachdem der nicht einmal 10 MB große Download getätigt ist, muss man innerhalb der App die Inhalte nachladen (ca. 80 MB). Sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad wird man von schönen Grafiken und großen Schaltflächen begrüßt und kann sich durch die verschiedenen Rubriken klicken. Doch was genau listet der Restaurant Guide 2015 eigentlich?

Auf der Startseite werden zum Beispiel die besten Restaurants mit großen Bildern und Infotext angezeigt, auch ein Verweis auf die Print-Version ist vorhanden. Über das Menü am linken unteren Bildschirmrand kann man in die Galerie navigieren. In einem ansprechenden Layout werden die Restaurants nur mit einem Foto dargestellt, mit einem weiteren Klick gelangt man in die Detailinformationen. Hier findet man eine Auflistung aller wichtigen Infos wie Öffnungszeiten, Anzahl der Plätze, Adresse, Telefon oder Email, auch eine Anzeige auf der Karte sowie eine Markierung “besucht” ist möglich.

Neue App statt Updates

Irgendwie kommt uns die ganze Geschichte aber sehr bekannt vor. Richtig: Schon 2013 und 2014 gab es den Restaurant Guide als App für iPhone und iPad. Mit dem exakt selben Layout, mit ebenfalls mehr als 800 Restaurants und dem quasi gleichen Beschreibungstext im App Store. Wenn überhaupt wurden ein paar Restaurants entfernt, hinzugefügt oder die entsprechenden Daten aktualisiert. Im App Store heißt es übrigens: “Regelmäßige kostenlose Inhalts-Updates”. Wie oft die downloadbaren Daten aktualisiert wurden, können wir euch leider nicht sagen – die letztjährige Ausgabe wurde allerdings kein einziges mit einem App-Update versorgt.

Da die neue Version noch nicht für das iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus optimiert ist und man anscheinend nur erneut an die Kasse gebeten wird, empfehlen wir allerhöchstens den Vorgänger. Der Restaurant Guide 2014 (App Store-Link) ist nämlich von 7,99 auf 1,79 Euro im Preis gesenkt. Dass vielleicht ein paar der 800 Restaurants fehlen oder mal eine Öffnungszeit nicht ganz korrekt ist, kann man angesichts der deutlichen Ersparnis sicherlich verkraften.

Der Artikel Restaurant Guide 2015: Feinschmecker, bitte zahlen! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LibreOffice 4.3.4 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Die kostenlose Bürosoftware LibreOffice liegt seit heute in der Version 4.3.4 vor. Diese wartet mit Stabilitätsverbesserungen und etwa 60 Fehlerkorrekturen, unter anderem im Zusammenhang mit dem Im- und Export von RTF-Dokumenten, der Benutzeroberfläche und dem XLS-Export, auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Design-Grundsätze von Jony Ive

Nur wenige IT-Unternehmen messen Design so viel Bedeutung bei wie Apple . In der gesamten Unternehmensgeschichte war es ein wichtiges Ziel, mehr Liebe ins Detail als andere zu stecken und sich so aus der Masse der Anbieter abzuheben. Seit Ende der 90er Jahre prägt Jonathan Ive das Erscheinungsbild der Apple-Produkte und wurde vor zwei Jahren auch mit dem Oberflächendesign von iOS und OS X betra...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. November (5 News)

Auch am letzten Tag der Arbeitswoche gibt es natürlich wieder unseren News-Ticker. In den nächsten Stunden werden hier wieder einige spannende Randnotizen rund um iPhone & iPad Spiele aufgelistet. Also schaut öfter mal vorbei…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung12:243h | Universal

    “On the line” erstmals kostenlos

    Das seit dem Release Anfang des Jahres durchgehend 0,89€ teure On the line (AppStore) gibt es aktuell erstmals kostenlos. In endlosem Gameplay gilt es, mit deinem Finger so lange wie möglich eine immer schneller über den Bildschirm rasende Straße abzufahren. Mehr Infos zum 4,5 Sterne-Spiel erfahrt ihr hier.
    On the line iPhone iPad kostenlos
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update10:32h | Universal

    King war fleißig

    Neben dem Release von Candy Crush Soda Saga (AppStore) hat King auch Updates für drei weitere Spiele veröffentlicht. Neue Level gibt es für Candy Crush Saga (AppStore), Diamond Digger Saga (AppStore) und Bubble Witch 2 Saga (AppStore).
    Candy Crush Saga iPhone iPad Update
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update09:15h | Universal

    Neue Boliden für “CSR Racing”

    Das Beschleunigungs-Rennspiel CSR Racing (AppStore) hat das nächste Update erhalten. Die Welttournee kommt nach Europa und beschert euch drei neue Wagen: den Bugatti Veyron mit 1000 PS, den Aston Martin One-77 und den Ruf CTR3.
    CSR Racing iPhone iPad Update
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:38h | Universal

    DeNA schickt “Godfinger 2” in den Soft-Launch

    2010 war ngmocos Godfinger (nicht mehr verfügbar) einer der ersten F2P-Titel im AppStore und konnte sich damals großer Beliebtheit erfreuen. Nun steht der Nachfolger in den Startlöchern, denn DeNA, der ngmoco übernommen haben, hat Godfinger 2 im kanadischen AppStore in den Soft-Launch geschickt. Damit dürfte ein weltweiter Release in nicht allzu weiter Ferne liegen. Wir halten euch auf dem Laufenden…
    Godfinger 2 iPhone iPad Soft LaunchGodfinger 2 iPhone iPad Soft Launch
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:22h | Universal

    “Angry Birds Go!” erhält neuer Team- und Nachtrennen

    Rovio hat diese Woche mal wieder ein neues Update für seinen Fun-Racer Angry Birds Go! (AppStore) herausgegeben. Dieses erweitert das Spiel um neue 3-gegen-3-Spieler-Teamrennen sowie Nachtrennen im Scheinwerferlicht.
    Angry Birds Go Update
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Haben Wollen des Tages oder gar Monats

LogEngine Image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6: Kaum Umstiege von anderen Plattformen

iPhone 6 Umstieg Statistik CRIP

Wer nun gedacht hat, dass das iPhone 6 eine ganze Menge Leute zum Umsteigen bewegen würde, könnte unter Umständen daneben liegen. Angeblich ist der Anteil sogar geringer als letztes Jahr.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erlaubt Abdrehen der Lesebestätigung – mit Hindernissen

Facebook und WhatsApp

Nachdem es eine entsprechende Funktion bereits in einer Beta für iOS gegeben hatte, ist das Deaktivieren der "zwei blauen Häkchen" nun in der jüngsten Android-Version angekommen, die per Web verteilt wird. Apple-User dürften demnächst versorgt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta-Versionen von Safari

Heute Nacht hat Apple gleich drei Beta-Versionen seines Web-Browsers Safari für Entwickler veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Safari 8.0.1 für OS X Yosemite, 7.1.1 für Mavericks und 6.2.1 für Mountain Lion. Die Updates gibt es im Entwickler-Bereich bei Apple bzw. im Mac App Store.

Apple hat sogar ein paar Release-Notes veröffentlicht, die ein wenig erklären sollen, was sich geändert hat – genauer gesagt sind es wie bei Beta-Versionen von OS X “Focus Areas”, also Bereiche der Software, auf die Entwickler besonders achten sollen. Da wäre zunächst die allgemeine Kompatibilität mit Webseiten zu nennen. Weiterhin soll die Kompatibilität von Erweiterungen beobachtet werden. WebGL-Grafiken auf Retina-Bildschirmen soll untersucht werden, sowie automatisches Ausfüllen und Synchronisieren von Passwörtern. Nur unter OS X Yosemite soll auf den Browserverlauf geachtet werden, der über mehrere Geräte hinweg synchronisiert wird und auf den Import von Benutzernamen und Passwörter von Firefox.

Der Download des DMG-Image, das sich im Entwicklerbereich von Apple befindet, ist zwischen 58 MB (Safari 6.2.1 für Mountain Lion) und 65 MB (Safari 8.0.1 für OS X Yosemite) groß.

Wann die Beta-Version zur finalen Ausgabe wird und demnach für alle zum Download angeboten wird, ist noch nicht bekannt. Im Hintergrund arbeitet Apple auch am ersten Update für OS X Yosemite, vielleicht soll der aktualisierte Safari als Bestandteil dabei sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch vor Produktions-Start, sensible Daten im Fokus

Apple trifft sich mit der FTC wegen Gesundheits-Daten und der Watch-Chip wird wohl bald produziert.

Die FTC ist die US-Handelskommission, sie setzt sich aber auch für den Verbraucherschutz ein. In den Meetings mit der FTC musste Apple einem Bericht von Reuters zufolge die Sicherheit der Nutzer-Daten in der Apple Watch, vor allem jene, die das neue HealthKit verwendet, unterstreichen. Daten dürften weder von Apple noch von Drittentwicklern gesichert oder verkauft werden. Die FTC selbst wollte zu dem Thema keine Stellung nehmen.

Apple Watch

Eine Apple-Pressesprecherin unterstrich dafür in einem Statement an Reuters, dass Apple eng mit der FTC und anderen Kommissionen zusammenarbeite, um die Sicherheit der Gesundheitsdaten zu gewährleisten. Des Weiteren wird berichtet, dass Apple zur Verteidigung und Untersuchung möglicher Datenschutz-Verletzungen die hochrangige Anwalts-Expertin Marcy Wilder engagiert habe.

Baldiger Produktionsstart des Watch-Chips

Und wo wir gerade bei der Watch sind: Die Digitimes berichtet, dass ostasiatische Elektronik-Hersteller in Kürze mit der Silikon-Produktion für den S1-Board-Chip der Apple Watch beginnen werden. Gerüchte über Bestell-Zahlen belaufen sich auf 40 bis 50 Millionen Stück. Zum Vergleich: Samsung verkaufte in den ersten zwei Monaten nach Produkt-Start 800.000 Exemplare der Galaxy Gear. Apple scheint also optimistisch zu sein, dass die Apple Watch einschlägt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bringt angeblich weniger Android-Umsteiger als erwartet

crip-umfrage-umsteiger-iphone-6Bevor die beiden neuen iPhones (iPhone 6 und iPhone 6 Plus) auf den Markt gekommen sind, prophezeite man eine große Anzahl an Umsteigern aus dem Android-Lager, jedoch scheint man sich damit verschätzt zu haben. Einer neuen Studie Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) wechselten nämlich weniger Käufer von einem Android-Gerät auf eines der beiden neuen iPhone-Modelle. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Framed: eine wunderschöne Bildergeschichte muss sortiert werden…

Bereits eineinhalb Jahre ist die Ankündigung von FRAMED (AppStore) her. Bereits vor der Veröffentlichung wurde der Titel mit zahlreichen Nominierungen und Preisen überhäuft. Gestern hat es das ungewöhnliche Puzzlespiel der australischen Indie-Schmiede Loveshack Entertainment nun endlich in den AppStore geschafft. Dort kann die Universal-App für 4,49€ erworben werden. Aber hat sich das Warten gelohnt?

FRAMED (AppStore) erzählt die Geschichte eines vermeintlichen Verbrechers, der in letzter Sekunde mit einem geheimnisvollen Koffer fliehen kann. Was es mit diesem Koffer auf sich hat und wie die ominöse Geschichte weitergeht, wollen wir ehrlich gesagt nicht verraten, schließlich sollt ihr das spannende Spiel ja selbst noch erleben, ohne zu wissen, wie es ausgeht. Der Koffer unternimmt auf jeden Fall eine spannende Reise, bevor sein Geheimnis gelüftet wird.
Framed iPhone iPadFramed iOS
Viel interessanter ist zudem die Gameplay-Umsetzung. Die einzelnen Sequenzen der Geschichte sind quasi wie eine durcheinandergewürfelte Bildergeschichte. Damit die Story ihren Lauf und kein jähes Ende nimmt, gilt es die einzelnen Bilder einer Comicseite in die richtige Reihenfolge zu bringen, so dass die Flucht gelingt und der “schwarze Mann” über Treppen, Leitern, Gänge und Co laufen kann und nicht von der Polizei, die überall lauert, gestellt wird. Dies erfolgt zunächst durch Umpositionieren einzelner Elemente per simpler Wischer, später auch durch drehen und andere Interaktionen, während die animierte Geschichte läuft.

Da ist dann schnelles Denken und Handeln nötig, aber auch genaue Beobachtungsgabe, um die Hinweise und Details, die bei der Suche nach der Lösung helfen, zu erkennen. Erkennt man die Lösung nicht sofort, ist das kein Weltuntergang, sondern man kann ein “Level” immer wieder neu probieren, bis die Flucht weitergeht…
Framed iPhone iPadFramed iOS
Ebenfalls sehr positiv ist die künstlerische Gestaltung im reduzierten und farbenfrohen, aber nicht kitschig bunten Optik im Comic Noir Style sowie der Soundtrack aufgefallen. FRAMED (AppStore) ist ein rundum gelungenes und außergewöhnliches Puzzle, dass man sich nicht entgehen lassen sollte…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nero AirBurn: Daten vom iPhone an den PC-Brenner schicken

nero-airburn-iconFalls jemand von euch die Brennsoftware Nero verwende, würde uns ein Erfahrungsbericht bezüglich der Zuverlässigkeit der AirBurn-App interessieren. Damit lassen sich Dateien vom iPhone und iPad aus direkt an Nero Burning ROM schicken. Voraussetzung für die Funktion ist die neueste Burning-ROM-Version 2015, die auch in den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malen statt schreiben: Draw Type stellt die Tastatur hinten an

Manchmal kommt jeder einmal in die Verlegenheit, eine kleine Zeichnung zu schicken, statt die Situation oder den Gegenstand umständlich mit Worten zu beschreiben. Die iOS 8 Tastatur Draw Type kümmert sich genau darum.

In DrawType könnt ihr eure Nachrichten zeichnen und euch so mitteilen. Unten steht euch ein Feld bereit, um mit verschiedenen Farben das Bild zu kreieren. Auch unterschiedliche Dicken stehen zur Verfügung.

Dann muss das Werk einfach nach Fertigstellung über den “Einfügen”-Knopf in das Textfeld eingesetzt und anschließend abgeschickt werden. Der Gegenüber empfängt dann ein Bild.

Besonders gut eignet sich diese App für Wegbeschreibungen, kleinere Lagepläne oder eventuell Smileys. Der Verwendung sind hier kaum Grenzen gesetzt, weshalb es zumindest die Überlegung wert ist, die 89ct auszugeben.

DrawType Keyboard
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht RAW-Update und Configurator 1.7.1

Apple hat das "Digital Camera RAW Compatibility Update 6.01" veröffentlicht. Es ergänzt das Betriebssystem OS X 10.10 um Unterstützung für die RAW-Dateiformate der Digitalkameras Canon EOS 7D Mark II, Fujifilm X30, Nikon D750 und Panasonic Lumix DMC-LX100.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Firmware für Apples Thunderbolt-Bildschirm

Neue Firmware für Apples Thunderbolt-Bildschirm

Apple behebt bei dem bereits seit drei Jahren auf dem Markt befindlichen Display einen potenziell nervigen Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skurril: iPhone 8-Konzepte werden schon veröffentlicht

iPhone-7-Concept-9

Es ist gut 2 Monate her, als Apple das iPhone 6 (Plus) der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Dennoch geht es bei einigen Designern dieser Welt schon wieder rund im Kopf. Sie haben sich nämlich jetzt schon Gedanken über ein Nachfolgerprodukt von Apple gemacht – in diesem Fall Steve Drake. Klar dürfte sein, dass Apple das iPhone 6S im gleichen Design lassen wird wie das iPhone 6 (Plus). Somit können wir erst beim iPhone 7 in 2 Jahren mit einem neuen Design rechnen. Den Designern ist das aber offenbar noch nicht weit genug in die Zukunft geblickt, denn wie die französischen Kollegen von Nowherlese in ihrer Artikelüberschrift stehen haben und auch auf den Bildern zu erkennen ist, geht es schon um das iPhone 8: “Vergessen Sie das iPhone 7, hier ist ein tolles Konzept für das iPhone 8!”

iPhone-7-Concept-16

Das Design sieht unserer Ansicht wirklich gut und edel aus, dennoch sind wir der Meinung, dass solche Konzepte zu diesem Zeitpunkt noch eher entbehrlich sind, da derzeit noch keiner abschätzen kann, wohin bei Apple in Sachen iPhone 8 die Reise gehen wird.

Welche Meinung habt ihr zu diesem Konzept?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Health: Apple versichert sensiblen Umgang mit Daten

Mit iOS 8 hat Apple Health und HealthKit eingeführt. Apple bietet eine Plattform, mit der Gesundheits- und Fitness-Daten eines Anwenders zentral an einem Ort gespeichert werden. Dabei erhält Health die Daten über den Motion Coprozessors des iPhones, sowie aus externen Quellen (Blutdruckmessgerät, Geräte zur Blutzuckermessung, WiFi Waagen etc. pp.). Auch die Apple Watch, die im kommenden Jahr den Weg in die Verkaufsregale finden wird, wird ihren Teil zu Health und HealthKit beitragen.

ios8healthapp

Laut Reuters hat die US-amerikansiche Handelsbehörde (Federal Trade Commission, kurz FTC) bei Apple angeklopft und nachgefragt, wie das Unternehmen mit den sensiblen Daten innerhalb der Health-Plattform umgeht. Dabei interessierte sich die US Handelskammer für das aktuelle Vorgehen seitens Apple sowie die Einbindung zukünftiger Geräte wie die Apple Watch.

Zwei mit der Materie vertraute Personen wussten zu berichten, dass sich Apple in den vergangenen Monaten mehrfach mit der Handelsbehörde getroffen und den sensiblen Umgang mit den Daten zugesichert habe. Apple habe mehrfach versichert, dass man keine Daten verkaufen werde, auch Drittanbietern verbiete man, Daten weiterzugeben.

In einem offiziellen Statement gegenüber Reuters gab Apple an, dass man die HealthKit Plattform bereits mit dem Schutz der Privatsphäre im Hinterkopf entwickelt habe. Um dies zu gewährleisten, so die Nachrichtenagentur, arbeite Apple mit der Datenschutzexpertin und Anwältin Marcy Wilder zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Basics: iTunes Mini-Player unter OS X Yosemite

miniplayer-500Auch unter OS X Yosemite lassen sich die wichtigsten Kontrollelemente von iTunes für den schnellen Zugriff in einem kompakten Fenster öffnen. Alternativ zu der Möglichkeit, diese Ansicht über das Menü „Fenster“ zu aktivieren, könnt ihr den iTunes-Mini-Player auch direkt durch Klicken auf die kleine Covergrafik im Statusfenster [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wischend auf der Flucht: neuer Auto-Runner “Agent, Run!”

AgentDroid und pixelclash aus Österreich haben kürzlich den neuen Runner Agent, Run! (AppStore) im AppStore gelauncht. In der Beschreibung versprechen die Entwickler ein “unkonventionelles Runner Game mit innovativer Gameplay Mechanik”. Ob der Gratis-Download dies erfüllen kann, haben wir uns angeschaut…

Ein Geheimagent landet mit seinem Fallschirm in geheimer Mission in feindlichem Territorium. Doch was ist das? Direkt in seinem Nacken klebt eine Horde feindlicher Agenten – also wohl doch nicht so geheim, die Mission… Also schnell die Beine in die Hand genommen und das Weite gesucht…

Dabei läufst du in Agent, Run! (AppStore) nicht selbst, denn es handelt sich um einen Auto-Runner. Deine Aufgabe ist es, per reaktionsschneller Wischer und Taps allerhand Unwägbarkeiten und Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Per Wischer werden Türen geöffnet, Wachhunde mit Knochen besänftigt und Drohnen zerstört. Zudem kannst du per Tap gewaltige Münzsprünge machen und (die richtigen Gadgets vorausgesetzt) Dickicht niedermähen, Abgründe überspringen und mehr.
Agent, Run! iPhone iPadAgent, Run! iOS
Die notwendigen Gadgets kannst du mit den gesammelten Münzen im Hauptquartier erwerben, um deinen Lauf immer weiter werden zu lassen. Machst du zu viele Fehler, rücken dir die Agenten auf den Leib und beenden deinen Lauf. Aber auch hier kann es für ein paar Münzen noch weitergehen – dank Widerbelebung.

Nach dem kostenlosen Download beinhaltet die Universal-App eine Umgebung, durch die du rennen und springen kannst. Drei weitere Level mit vielen weiteren Gefahren und Herausforderungen gibt es beim Kauf der Vollversion für 2,69€ via IAP. Ob dies nun sein muss oder nicht, überlassen wir eurem Geschmack. Kostenlos ausprobieren lohnt sich aber durchaus, denn Agent, Run! (AppStore) bringt wirklich etwas frischen Wind ins Genre der Runner…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XCOM®: Enemy Within ab sofort weltweit für Mobilgeräte verfügbar

Pressemitteilung Retten Sie die Welt in rundenbasierten Kämpfen gegen angreifende Aliens mit neuen Soldaten, Fähigkeiten, Missionen, Feinden und einem Multiplayer-Modus. New York, Münch...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Retina: Für Weihnachten könnte es knapp werden

Apples 5K-All-in-One-Maschine geht im Online-Laden des Herstellers nun erst nach zwei bis drei Wochen an Besteller. Wer sich den neuen iMac zum Fest gönnen möchte, sollte demnächst ordern. Alternativ haben aber auch Reseller derzeit noch Bestände.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Todo-App Things für iPhone & iPad aktualisiert – welche App ist euer Favorit?

Heutzutage nimmt man sich so einiges vor, vergisst die Hälfte aber wieder. Zum Glück gibt es diverse Todo-Apps.

Things for iPadWenn ich den ultimativen Einfall habe, notiere ich mir ihn im Büro ganz klassisch auf einem Notizblock. Unterwegs sieht das anders aus: Es gibt zwar zahlreiche Todo-Apps, mit Clear habe ich sogar einen äußerst hübschen Vertreter auf meinem iPhone installiert, doch irgendwie bin ich für die Nutzung zu faul. Nun, das dürfte ein persönliches Problem sein, denn Todo-Apps kommen im App Store weiterhin hervorragend an.

Ein ziemlich bekannter Vertreter ist Things. Die App gibt es nicht nur für das iPhone und iPad, sondern auch für den Mac. Aus technischer Sicht ist die App sehr weit vorne dabei und unterstützt neben iOS 8 sowie Mac OS X Yosemite, bereits die von Apple neu eingeführte Handoff-Technologie. Wer die App auf einem Gerät öffnet und etwas bearbeitet oder einträgt, kann seine Arbeit auf dem anderen Gerät nahtlos fortsetzen.

Ganz frisch wurde die iPad-Applikation von Things auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Things für iPad unterstützt jetzt nicht nur Handoff, sondern wurde auch mit einer Hintergrundaktualisierung ausgestattet, die ja bereits mit iOS funktioniert. Außerdem wurden das Icon der App und die Benutzeroberfläche überarbeitet, letztere ist nun noch etwas flacher und moderner, als sie ohnehin schon war. Ebenfalls neu: Man kann Aufgaben und Objekte aus anderen Apps über die “Zu Things hinzufügen”-Technik direkt in den Eingang von Things verschieben. Auch die iPhone-Version darf sich über Neuerungen freuen. So wurde die Synchronisationgeschwindigkeit beim Öffnen der App aus dem Hintergrund erhöht, auch gibt es eine optimierte Querformatansicht für das iPhone 6 – eine speziell angepasstes Layout für das iPhone 6 Plus war ja schon integriert.

Things-Gesamtpaket kostet stolze 72 Euro

Leider hat so viel Technik ihren Preis. Things gehört zu den teuersten Todo-Apps, die es im App Store gibt. Vor allem, wenn man die App auf allen Geräten nutzen möchte:

Bei diesen Preisen kann man durchaus über Alternativen nachdenken. Plattformübergreifend ist das größtenteils kostenlose Wunderlist definitiv zu nennen. Wer es elegant und schlank mag, greift zu Clear. Und dann gibt es ja noch zahlreiche andere Todo-Apps. Unsere Frage: Was ist euer Favorit?

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Todo-App Things für iPhone & iPad aktualisiert – welche App ist euer Favorit? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Safari-Betas und Thunderbolt Display Firmware 1.2 veröffentlicht

In der Nacht auf heute hat Apple Vorabversionen von Safari 8.0.1, 7.1.1 und 6.2.1 an registrierte Entwickler verteilt und gleichzeitig auch eine neue Firmware für das Thunderbolt Display veröffentlicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gürtel mit eingebautem Smartphone-Akku

Gürtel mit eingebautem Smartphone-Akku

Akkupacks für Handys sind groß in Mode, weil viele Geräte im Dauereinsatz keinen Tag durchhalten. Der Anbieter Nifty baut einen solchen Elektronik-Nothelfer nun unauffällig in ein Accessoire ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Drop nur bedingt funktionsfähig

Die mit OS X Yosemite eingeführte Funktion Mail Drop ist nur bedingt funktionsfähig. Dieses Fazit schließt Leser Tim in einer Mail an uns. Und er sollte mit seiner Benachrichtigung nicht alleine bleiben. Einige Meldungen erreichen uns seit dem Launch der Software und alle drehen sich um das Versenden von großen Anhängen.

Bildschirmfoto 2014 11 13 um 21.47.27 570x154 Mail Drop nur bedingt funktionsfähig

Apple verspricht: Bis zu 5 Gigabyte große Dateianhänge können per Mail Drop problemlos versendet werden. Die Tests in der Praxis zeigen aber: Problemlos geht das nicht immer.

Fügt man einen Anhang ein, der zu groß ist, dann fragt das Mailprogramm, ob Mail Drop verwendet werden soll. Dann nämlich würde die App den Anhang erst in die Cloud hochladen, um dem Empfänger dann die Möglichkeit zu bieten, die Dateien abzugreifen. Doch bereits beim Hochladen vermelden einige Leser wirre Ansagen der Mail-App.

So zeigt das Tool zunächst an, dass die Mail versendet wurde, dann aber liegt die plötzlich im “Ausgang” und es tut sich scheinbar nichts.

maildrop os x 570x199 Mail Drop nur bedingt funktionsfähig

Eine sehr verwirrende Kommunikation des Interfaces. Doch im Hintergrund ist sehr wohl etwas los, wie der Blick auf die RAM-Auslastung zeigt. Während der Anwender sich wundert, dass die Mail nicht abgeschickt werden kann, lädt Mail Drop hinter den Kulissen gerade den Anhang in aller Ruhe hoch. Das Problem: Einen Fortschrittsbalken, der dem Nutzer genau das suggerieren würde, sucht man vergeblich.

Große Anhänge bereiten Schwierigkeiten.

Wir wollten Apples Versprechen mal auf die Probe stellen und haben einen 4,3 GB großen Anhang in eine Mail eingefügt. Wie sich später herausstellen sollte, war das keine so gute Idee. Aus Gründen der Überlastung hat Mail Drop die Datei zu Beginn zwar hochgeladen, dann aber abgebrochen. Die gleichzeitige Belastung des Arbeitsspeichers (bei uns 16 GB) hat die Mail-Applikation beinahe völlig aus der Bahn geworfen. Das Programm hing sich komplett auf, war dadurch unbenutzbar.

ram mail drop 570x183 Mail Drop nur bedingt funktionsfähig

Erst das Löschen der Mail-Dateien in der Library und das gänzliche Abmelden aus der iCloud hat Abhilfe geschaffen. Dabei wollten wir einfach nur einen Anhang hochladen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Unternehmenswert auf dem Weg zur Billion

Apples Unternehmenswert auf dem Weg zur Billion

Erstmals hat der iPhone-Hersteller eine Marktkapitalisierung von 660 Milliarden US-Dollar überschritten – und bleibt damit der teuerste Konzern an den amerikanischen Börsen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein paar schnelle Spiele-Tipps

spiele-iconBit.Trip.Run! Bit.Trip.Run! haben wir in der Vergangenheit nicht nur einmal empfohlen. Im Moment lässt sich schön animierte und mit erstklassigem Soundtrack ausgestattete Runner kostenlos im App Store laden: Ausprobieren! Duet Game Auch das Duet Game dürfte einigen von euch altbekannt sein. Falls nicht, könnt ihr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute kostenlos: Numerical

Wer auf der Suche nach einer Alternative zur vorinstallierten Taschenrechner-App ist, sollte sich die heute kostenlos angebotene App Numerical genauer ansehen. Der farbenfrohe Taschenrechner glänzt nicht nur mit einem ansprechenden Design, sondern bietet im Vergleich zu Apples Rechner ein paar nette Zusatzfunktionen und versucht "neue" Wege zu gehen.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Update behebt Probleme mit Apples Thunderbolt-Display

thunderbolt-display-iconApple hat ein Mini-Update veröffentlicht, das für einige Nutzer von Apples Thunderbolt-Bildschirm allerdings große Wirkung haben könnte. Das Thunderbolt Display Firmware Update 1.2 behandelt ein laut Apple seltenes Problem, das eine schwarze Bildschirmanzeige auf dem externen Monitor zur Folge hat. Zusätzlich verbessert die Aktualisierung auch die grundsätzliche Zuverlässigkeit beim Anschließen von Geräten an Apples [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marble Duel: Coole Spielidee, zu leichte Umsetzung

Die Neuerscheinung Marble Duel wäre ein toller Zeitvertreib, wenn der Schwierigkeitsgrad etwas höher wäre.

Marble Duel

Marble-Shooter können definitiv süchtig machen. Das dürfte jeder wissen, der bereits einen der tollen Sparkle-Teile auf iPhone oder iPad gespielt hat. Es handelt sich um Match-3-Spiele, in denen man bunte Murmeln über den Bildschirm schießt und sie an der richtigen Stelle in einer langen Schlange einreiht, um die passenden Kombinationen herzustellen.

Die Idee von Marble Duel (App Store-Link) gefällt mir dabei besonders gut: Man spielt nicht alleine, sondern im Wechsel mit einem Computer-Gegner. Ziel des Spiels ist es, den Gegenüber zu vernichten, was mit den richtigen Kombinationen möglich ist. Rote Kugeln lösen einen Angriff aus, mit grünen Kugeln kann man einen Heilzauber aussprechen und mit blauen Kugeln ein Schild aktivieren.

Besonders stark sind die Aktionen in Marble Duel, wenn man mehr als drei Kugeln miteinander verbindet. Da immer wieder neue Kugeln in das Feld geschoben werden, sind dabei sogar Combos möglich – und der Gegner ist blitzschnell erledigt. Besonders wichtig: Man hat nach einigen Leveln die Wahl zwischen zwei verschiedenen Kugeln. Diesen Vorteil sollte man überlegt nutzen.

In Marble Duel fehlt die Herausforderung

Marble Duel kann kostenlos aus dem App Store geladen werden und soll sich anscheinend über In-App-Käufe finanzieren. Allerdings durfte ich feststellen: Nach 13 der insgesamt 55 Level ist davon weit und breit noch nichts zu sehen. Alle Duelle habe ich problemlos und ohne ein Leben zu verlieren gewinnen können.

Das ist dann doch etwas schade. Zwar rücken die In-App-Käufe für zusätzliches Geld (dessen Zweck mir noch nicht ganz klar ist) so in weite Ferne, auf der anderen Seite fehlt Marble Duel die Herausforderung. Die eigentliche Spielidee gefällt mir nämlich ausgesprochen gut: Ich könnte mir die Geschichte sogar als Multiplayer-Spiel vorstellen, das man online gegen seine Freunde spielt. Schaut euch einfach mal den folgenden Trailer an.

Der Artikel Marble Duel: Coole Spielidee, zu leichte Umsetzung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: Apple bestreitet Gefahr für Sicherheit

Die iOS-Sicherheitslücke “Masque Attack” hat die US-Sicherheitsbehörden auf den Plan gerufen, Apple wehrt sich.

So hat das US-Department für innere Sicherheit vor einer Sicherheitslücke gewarnt. Man empfiehlt Usern keine Apps außerhalb des App Stores zu laden, um so möglicherweise manipulierte App-Versionen zu umgehen. Erscheine ein Dialogfenster des Entwicklers, solle man die Installation abbrechen und die App meiden.

“Bisher kein einziger Angriff”

Nun gibt es eine offizielle Stellungnahme seitens Apple. Dem US-Blog imore sagte Apple, man sehe kein Sicherheits-Problem. Kein einziger Angriff sei Apple bekannt. Solange User Apps aus dem App Store oder von vertrauenswürdigen Entwickler-Websites beziehen würden, gebe es keinen Anlass zur Sorge. Im O-Ton:

“We designed OS X and iOS with built-in security safeguards to help protect customers and warn them before installing potentially malicious software. We’re not aware of any customers that have actually been affected by this attack. We encourage customers to only download from trusted sources like the App Store and to pay attention to any warnings as they download apps. Enterprise users installing custom apps should install apps from their company’s secure website.”

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sumico: kostenloses Puzzle mit Zahlen

Wer gerne mit Zahlen spielt, für den könnte die diese Woche im AppStore erschienene Universal-App Sumico, the numbers game (AppStore) von Ludomotion eine interessante Neuerscheinung sein. Das Zahlen-Puzzle gibt es kostenlos. Wen die Werbung stört, kann diese für 2,69€ via IAP deaktivieren.

Auf einem Spielfeld siehst du einen großen Haufen Zahlen und Rechenzeichen. Oben links in der Ecke ist eine Zielzahl vorgegeben, die es nun anhand der Zahlen und Rechenzeichen zu erreichen gilt. Eine 5 kann z.B. durch eine 2, ein Plus-Zeichen und eine 3 erreicht werden. Diese müssen aber nahe beieinander liegen, da diese genau in dieser Reihenfolge mit einem durchgehenden Wischer markiert werden müssen.
Sumico iPhone iPadSumico iOS
Je Level – 72 bietet die Kampagne, zudem gibt es einen Endlos-Modus – gibt es nun eine vorgegebene Anzahl an Zahlen, die errechnet werden müssen, um ein Level abzuschließen. Dabei wird es durchaus komplizierter, denn neben Plus und Minus kommen auch Multiplikation, Division und Quadratzahlen ins Spiel. Zudem gibt es mehr Punkte, wenn du längere Rechnungen aufmachst – also z.B. 3 + 4 – 1 + 2 – 3 = 5. Und die erreichten Punkte werden am Ende in Sterne umgemünzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simple Music Pro – Nächste Generation Tastatur mit erstaunlichen Klavier, Gitarre, Pad-Klängen und Midi

Die höchsten Qualitätsklänge…. die besten Noten Platzierungen und dennoch kann jeder Musik spielen …

Einfache Musik ist eine neue Anordnung der Noten, die auf visuelle und einfache Weise das Abspielen von Musik bietet. Das Gleiten Ihres Fingers von jedem beliebigen Punkt erzeugt immer Akkorde. Die Noten und Akkorde mit höheren Bedeutungen umgeben sie immer. Es ist in der Tat die einfachste Art Musik zu spielen, mit so viel Sinn für Musik, könnte es auch zur Tastatur der Zukunft werden.

Sie können vollständig Lieder spielen und sogar einen Singer ein ganzes Lied lang begleiten.

Einfache Musik lässt Sie das Klavier bei der Auswahl von drei Instrumentensammlungen von Klavieren, Gitarren und Pads auf der vollen Version spielen.

Neben seiner neuen Anordnung und besten Klang, bietet einfache Musik zur Aufzeichnung, eine Akkorde-Referenz, Metronom und MIDI-Regelung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überwachung aus der Luft: USA spionieren Handys per Flugzeug aus

Alles Gute kommt nicht immer von oben. Wie das Wall Street Journal berichtet, überwachen die Vereinigten Staaten seit 2007 Handys mittels Cessna-Flugzeugen direkt aus der Luft. Die Maschinen decken „mindestens fünf“ amerikanische Großstadtgebiete ab und sind mit sogenannten „Dirtboxes“ ausgestattet, die die Funktionsweise regulärer Mobilfunktürme imitieren. Da die meisten Handys und Smartphon...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: 50 Prozent Rabatt für Studenten – mit Haken

Spotify hat heute früh offiziell einen eigenen Studententarif angekündigt – es gibt 50 Prozent Rabatt.

Statt 9,99 Euro werden für Studenten, die die Voraussetzungen erfüllen, nur 4,99 Euro pro Monat fällig. Dafür gibt es den Zugriff auf das komplette werbefreie Programm mit rund 20 Millionen Songs im Spotify-Katalog.

Spotify Studententarif

Die erste Voraussetzung, an einer deutschen Uni eingeschrieben zu sein, muss über die Studenten-Rabatt-Plattform Unidays nachgewiesen werden. Hier ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Der kleine Haken: Das Studenten-Vorzugs-Abo ist auf 12 Monate begrenzt. Danach muss entweder ein Premium-Abo für 9,99 Euro abgeschlossen werden, um die gesamten Inhalte weiter werbefrei zu nutzen.

Keine Verlängerung im 2. Jahr erlaubt

Alternativ ist auch eine Zurückstufung auf Spotify Free mit beschränkten Inhalten und Werbung möglich. Aber eine weitere Verlängerung, selbst wenn man auch im 2. oder 3. Jahr an der Uni studiert, ist ausgeschlossen.

Spotify Music Spotify Music
(71827)
Gratis (uni, 38 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung “klaut” Handoff-Feature von Apple

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Samsung einige Features von iOS 8 in sein eigenes Android-Betriebssystem übernimmt. Anfangen möchte man nun anscheinend mit “Handoff” und vermarktet es als sensationelle Neuerung, die es bis jetzt noch nicht gegeben hat. Das Unternehmen hat sich dabei bei Apple bedient und auch die komplette Technologie dahinter übernommen, um dem Kunden das gleiche Erlebnis bieten zu können, wie unter iOS 8 und OS X Yosemite. Allerdings hat Samsung noch kein so großes Netzwerk aus Desktop-Rechnern und Smartphones aufgebaut wie Apple.

(Video-Direktlink)

Wird Apple reagieren?
Es ist noch unklar, ob man gegen diesen dreisten Feature-Klau überhaupt vorgehen wird oder kann und einen erneuten Patentkrieg vom Zaum bricht. Es lässt sich aber aufgrund dieses Verhaltens gut erkennen, welche “Angst” Samsung vor Apple und dem neuen Betriebssystem haben muss, da man sehr schnell reagiert hat um die Features zu kopieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aktie erreicht rekorverdächtigen Höchsststand

Nach der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen konnte die Apple Aktie ein ordentliches Plus hinlegen. Nun erreicht das Papier erneut einen rekordverdächtigen Höchststand. Kurz nach Eröffnung der Börse am Donnerstag konnte die Apple Aktie beziehungsweise der Gesamtwert aller börsennotierter Wertpapiere  659 Mrd. US-Dollar erreichen. Das entspricht 527 Mrd. Euro. Im Verlauf des Tages kletterte der Wert sogar auf bis zu 663 Mrd. US-Dollar. Apple ist aktuell also mehr wert als Google und Amazon zusammen.

apple aktie 564x312 Apple Aktie erreicht rekorverdächtigen Höchsststand

Mit dem aktuellen Rekord-Hoch kann Apple an einst glorreiche Zeiten aus dem Jahr 2012 anknüpfen. Am 19. September 2012 betrug die Marktkapitalisierung 658 Mrd. US-Dollar. Danach kam die Apple Aktie jedoch ins Schwanken und verlor an Boden. Die Talfahrt hielt recht lange an, so dass einige Experten davon ausgingen, dass Apple derartige Höhen nie wieder erreichen werde. Aber auch hier gilt die Aussage: “Sag niemals nie”. Anleger dürften sich jedenfalls über den positiven Aktien-Chart freuen. Dabei wurden diese gleich doppelt belohnt, da Apple gestern auch eine Dividendenausschüttung in Höhe von 47 Cent pro Aktie vornahm. Großinvestor Carl Icahn ist sogar davon überzeugt, dass die Apple Aktie einen Stückwert von 203 US-Dollar habe. Bisher wird das Papier einzeln mit 113 US-Dollar gehandelt.

apple aktie 2 564x317 Apple Aktie erreicht rekorverdächtigen Höchsststand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Halber Preis für Studenten

spotifyDer Konkurrenzkampf unter den Musikabo-Anbietern nimmt zu: YouTube hat Music Key angekündigt, Napster lockt mit 50-Tage-Test und Rdio bietet Familienpreise an – alles Meldungen aus den letzten Tagen, heute legt nun Spotify mit einem Studententarif nach. Studenten in Deutschland erhalten ab sofort 50 Prozent Rabatt auf den Spotify-Premiumpreis und haben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple äußert sich zu Masque Attack

Ein paar Tage nach Bekanntwerden von Masque Attack äußert sich Apple zur Angelenheit. Aber auch die US Homeland Security hat sich zum Thema geräuspert und vor möglichen Gefahren gewarnt.

ios_enterprise_apps

Masque Attack nutzt modifizierte Enterprise-Zertifikate aus und ersetzt original Apps durch manipulierte Varianten. Alle aktuellen iOS Versionen, selbst die iOS 8.1.1 Beta, sind betroffen. Auf diese Art und Weise können grundsätzlich Login-Daten abgeriffen, SMS-Nachrichten mitgelesen werden und einiges mehr. Die Gefahr besteht allerdigs nur dann, wenn Apps aus Quellen außerhalb des App Stores geladen werden. Und genau davor warnt die US Homeland Security.

Enterprise-Zertifikate? Apple stellt Entwicklern spezielle Zertifikate aus, so dass beispielsweise Unternehmen Apps auf iOS-Geräten installieren können, ohne dass diese im App Store bereit stehen müssen. Genau dies wird von Angreifern mit modifizierten Zertifikaten ausgenutzt. Gegenüber iMore hat sich Apple zur Thematik geäußert.

„Wir haben OS X und iOS mit Sicherheitsmechanismen ausgetsattet, um Anwender vor der Installation von potenziell gefährlicher Software zu schützen und zu warnen“, so ein Apple Sprecher gegenüber iMore. „Uns sind keine Fälle bekannt, bei denen Anwender von Attacken betroffen sind. Wir weisen Kunden darauf hin, Software nur aus vertraulichen Quellen wie dem App Store zu laden und beim Download von Apps angezeigte Warnhinweise zu beachten. Geschäftskunden, die spezielle Unternehmens-Apps installieren, sollten dies nur über eine sichere Webseite des Unternehmens tun.“

Ihr solltet ausschließlich den App Store nutzen, um Apps zu laden. Nehmt Warnhinweise ernst und bestätigt diese nicht nur einfach so. Im Apple Support Bereich hat Apple Hinweise zur Installation von Enterprise Apps bereit gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Studenten: Spotify Premium nur 4,99 statt 9,99 Euro

Spotify bietet Studenten einen vergünstigten Einsteig in Spotify Premium.

Spotify_Studentenrabatt

Soeben hat Spotify per Pressemitteilung bekanntgegeben, dass der Musikstreaming-Dienst ab sofort einen Studententarif anbieten wird. In Kooperation mit UNiDAYS wird der monatliche Preis um 50 Prozent reduziert, so dass Studenten statt 9,99 Euro, monatlich nur noch 4,99 Euro zahlen.

Der Funktionsumfang ändert sich dabei nicht. Weiterhin wird die Werbung deaktiviert, ihr könnt eigene Playlisten anlegen, Musik offline speichern und auf über 20 Millionen Songs zugreifen.

Studententarif bei Spotify

Der neue Studententarif gilt für alle Studenten, die an einer deutschen Universität immatrikuliert sind. Um diesen Status nachzuweisen, muss eine einmalige Regierung bei UNiDAYS erfolgen, um den Studentenstatus nachzuweisen. Einziger Haken: Die Laufzeit wird auf 12 Monate begrenzt, danach kann man entweder ein normales Premum-Abo abschließen oder weiterhin auf Spotify Free setzen.

“Viele Studenten streamen ihre Musik über Spotify – sei es beim Lernen oder beim Feiern mit Freunden“, erklärt Peter de Bruin, Director Business Development Spotify. “Mit unserem Angebot kommen wir jetzt dem Wunsch vieler deutscher Studierenden nach und ermöglichen ihnen das beste Spotify Erlebnis zum günstigeren Preis.”

Family Sharing kostet effektiv 6 Euro

Wenn ihr euch für den Studententarif entscheidet und die 12 Monate vorüber sind, empfehlen wir das Spotify Family Sharing (demnächst verfügbar). Hier können bis zu fünf Personen von Spotify Premium profitieren, wobei der zweite bis fünfte Nutzer nur noch 4,99 Euro zahlt – insgesamt werden also 30 Euro für 5 Premium-Accounts aufgerufen. Umgerechnet pro Person also 6 Euro.

Wenn das Family Sharing in Deutschland verfügbar ist, werden wir natürlich darüber informieren.

Der Artikel Für Studenten: Spotify Premium nur 4,99 statt 9,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundHound: 1a Musik-App mit vielen Verbesserungen

SoundHound, neben Shazam unser Favorit zum Entdecken von Musik, ist nach einem Update nun für das iPhone 6 (Plus) optimiert.

Mit der vielfach gelobten Musik-App könnt Ihr über das iDevice-Mikro Musik in Eurer Umgebung erkennen. SoundHourd liefert dann neben dem Titel des Songs auch tiefgehende Infos über den Interpreten und das Album, Kauf-Links, Musik-Videos und vieles mehr. Die App ist außerdem ein Musik-Player Eurer iPhone-Mediathek mit Live-Lyrics zum Mitsingen.

soundhoundupdate_1

Die neue Version liefert ein auf das iPhone 6 (Plus) und mit neuer Gesten-Steuerung auch auf die Möglichkeiten von iOS 8 optimiertes Interface. Die Suche und die vorhergehenden Seiten können nun einfach mit einem Wisch nach links bzw. rechts angezeigt werden.

soundhoundupdate_2

Außerdem erhielt der Home Screen der App eine Überarbeitung: Ab sofort werden auf der App-Startseite Top-Musikvideos, aufstrebende neue Künstler und Eure letzten Sucheingaben in einer dynamischen, übersichtlichen Liste angezeigt. Ein Update also, das sich lohnt – von einer App, die auf jedes Musiker-iPhone und -iPad gehört. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4, deutsch)

SoundHound ∞ SoundHound ∞
(4019)
5,99 € (uni, 17 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sieht keine Gefahr bei maskierter App-Installation

Bereits im Juli wurde Apple über eine "Masque Attack"-Sicherheitslücke in iOS informiert, mit der sich Apps aus dem App Store durch eine manipulierte App-Version ersetzen lassen. In einer nun abgegebenen Stellungnahme sieht Apple in diesem Verhalten kein Sicherheitsproblem, da Nutzer in einem Dialog zunächst gefragt werden , ob sie der Installation und dem Start mithilfe des Unternehmenszertifi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wien Reiseführer – Augmented Reality mit Offline Karte Stadtplan und Metroplan U-bahn – Stadtführer für Touristen – Österreich Vienna

Dieser Reiseführer wurde entworfen, um ihn offline zu verwenden. Man braucht keine Verbindung zum Internet, es gibt keine Zusatzkosten in der Telefonrechnung!!

AUGMENTED REALITY, anders als mit anderen Reiseführern ist man im Stande, die Stadt mit dem besten iPhone Werkzeug – dem AR – zu erforschen. Mit einem klick auf die AR Taste, ergibt sich eine 360 ° Ansicht auf dem Bildschirm, mit der man erkennt wo man ist. Man kann dementsprechend nach oben und unten scrollen, um die nächste Sehenwürdigkeit zu finden.

Wegen vielen Anfragen gibt es jetzt auch den integrierten GPS. Damit kann man sich nicht mehr verlaufen und man sieht wo man sich befindet.

Es ist ein sehr praktischer Reiseführer, da er entworfen wurde, um vorgegebene Tagestouren zu unternehmen. Es gibt 4 verschiedene Reiserouten, die abhängig von der Stadt und der Reisedauer sind. Man erhält auch Tipps und Ratschläge, wie man sich am besten in der Stadt vorbewegt, anreist, wo man gut einzukaufen kann, wo sich das Nachtleben abspielt, welche die populärsten Plätze sind, Sicherheitstipps usw.

Der Reiseführer basiert auf die Empfehlungen von unseren Kunden. Anderes als andere Reiseführer können wir versichern, dass wir bereits alle Orte in den Städten besucht haben und wir unsere Kenntnisse an Sie weitergeben.

BESONDERHEITEN

- 100-%-OFF-LINE REISEFÜHRER
- UNGLAUBLICH AUGMENTED REALITY – AR
- OFF-LINE U-BAHNSYSTEM KARTEN
- ZOOMABLE 100% OFF-LINE KARTE
- BILDER GALERIE
- GPS
- INTERAKTIVE ORTE DIE VON INTERESSE SIND im Reiseführer sieht man die Bushaltestellen, Restaurants, Bars, Hotels, Krankenhäusern, Museen, Theatern, und vieles anderes
- VORGEGEBENE TAGESTOUREN
- BUDGET UNTERSTÜTZENDE HOTEL & RESTAURANT INFORMATIONEN
- WO, WAS, & WIE MAN EINKAUFEN KANN
- NACHTLEBEN
- STÄDTETIPPS
- SICHERHEITSTIPPS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure “Space Age: A Cosmic Adventure”: nostalgische Reise in die Zukunft

Kommen wir zu einer weiteren Neuerscheinung dieser Woche, dem Point-and-Click-Adventure Space Age: A Cosmic Adventure (AppStore) von Indie-Entwickler Big Bucket Software. 3,59€ kostet der nostalgische Trip ins Weltall, der wie eine Reise in die Vergangenheit wirkt, aber eigentlich eine in die Zukunft ist.

1976, die Zukunft – so begrüßt dich das leider nur in englischer Sprache verfügbare Abenteuer auf einem fernen Planeten namens Kepler-16. Zwei Astronauten sind von ihrem Raumschiff und ihrer Crew getrennt, zu der es nun zurückzukehren gilt.

Per Taps bewegst du die verschiedenen Protagonisten des Spieles, die du im Laufe des Spieles triffst, einzeln oder auch Gruppen (können per Auswahlwerkzeug markiert werden) über den unbekannten Planeten. Auf diesem wartet aber nicht nur eine ungewöhnliche Natur mit seinen lilafarbenen Bäumen, sondern auch so manche Rätsel, aber auch Gefahren. Sie alle gilt es mit der richtigen Strategie und klugem Köpfchen zu lösen bzw. aus dem Weg zu räumen. Immer wieder wird das Spiel von Dialogen unterbrochen, mit denen dir die nächsten Schritte charmant vorgegeben werden.

Neben dem großem Umfang und der liebevoll umgesetzten Grafik ist uns auch das tolle Sounddesign positiv aufgefallen. Wer ein Herz für nostalgische Point-and-Click-Adventures im 90er-Jahre-Stil hat, der dürfte mit Space Age: A Cosmic Adventure (AppStore) stundenlangen Spielspaß haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1.1 vs iOS 8.1 auf dem iPhone 4S: Kaum Veränderungen sichtbar

iphone4sbild2 iOS 8.1.1 vs iOS 8.1 auf dem iPhone 4S: Kaum Veränderungen sichtbar

Vor Kurzem hat Apple die neue Beta für das bevorstehende iOS 8.1.1 Update für registrierte Entwickler freigegeben. Das Update soll sich vorrangig um die Stabilität auf dem iPhone 4s und iPad 2 kümmern und auch Performance-Verbesserungen mit bringen. Der Youtube Nutzer “Kabriolett” hat passend zum dem Beta-Software-Update ein Vergleichsvideo erstellt um die Verbesserungen zwischen iOS 8.1 und iOS 8.1.1 einmal demonstrieren zu können. Im Test kommen zwei identische iPhone 4S Geräte zum Einsatz. Der Test startet schon mit einer kleinen Überraschung, schließlich erwacht das iPhone 4s mit iOS 8.1 schneller aus dem Schlaf als das iPhone 4s mit der iOS 8.1.1 Beta an Bord. Weitere Eindrücke gibt es nun im Video.

Insgesamt kann man bisher festhalten, dass die Verbesserungen zwischen iOS 8.1 und iOS 8.1.1 auf dem iPhone 4s in Grenzen halten. Auch innerhalb der Anwendungen ist kein wesentlicher Geschwindigkeitszuwachs erkennbar. Zuletzt zeigt auch der Geekbench-Test, dass sich nicht viel getan hat. Im Bereich der Animationen konnte jedoch eine Besserung beobachtet werden. Wann Apple die finale Version von iOS 8.1.1 veröffentlicht, ist bisher noch nicht bekannt. Es kann sich jedoch nur noch um wenige Tage handeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Howto: E-Mail-Verschlüsselung und -Signierung mit S/MIME und OpenPGP (bei Apple Mail) einrichten

Wenn es um die Verschlüsselung oder Signierung von E-Mails geht, und da darf sich jeder mal selbst an die Nase packen, ist der Durchschnittsinternetnutzer doch eher zurückhaltend. Dem einen ist es zu kompliziert, dem anderen zu aufwendig und wieder andere sehen den Inhalt ihrer E-Mails nicht als schützenswert an.

Nun, die ersten beiden Argumente lassen sich relativ schnell entkräften. Das letzte lasse ich einfach mal unkommentiert im Raum stehen… ;)

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 11.34.38

Generell muss man sich beim Verschlüsseln und Signieren von E-Mails zwischen zwei Protokollen entscheiden: S/MIME und OpenPGP, die beide nicht miteinander kompatibel sind und auch ‘nur’ den Inhalt der E-Mail verschlüsseln. Die Metadaten, wie Absender, Empfänger und Betreff, bleiben unverschlüsselt.

Ich möchte jetzt gar nicht groß ins technische Detail gehen oder den Glaubenskrieg fortführen, der zwischen den Nutzern dieser Protokolle herrscht. Ich möchte vielmehr die praktische Seite von S/MIME und OpenPGP beleuchten und kurz zeigen wie einfach man sie unter OS X oder iOS einrichten kann.

S/MIME vs OpenPGP

Nüchtern betrachtet gibt es vom Standpunkt der Sicherheit keinen Favoriten. Beide Protokolle entsprechen aktuellen Sicherheitsanforderungen; unterscheiden sich aber in grundlegenden Dingen, die in der Praxis durchaus von Bedeutung sind.

S/MIME benötigt beispielsweise keine große Einrichtung und lässt sich out-of-the-box sowohl am Mac, als auch unter iOS nutzen. OpenPGP erfordert dahingegen unter OS X etwas Handarbeit und hat die Einschränkung, dass es von Apples mobiler Mail.app unter iOS leider nicht unterstützt wird.

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Protokollen liegt aber im Verfahren zur Authentifizierung. Während S/MIME über ein hierarchisches System mit einen Zertifikat die Echtheit garantiert, nutzt OpenPGP mit dem so genannten Web of Trust einen anarchischen Ansatz.

S/MIME-Zertifikat

Für die Verschlüsselung von E-Mails mit S/MIME sind die schon angesprochenen Zertifikate der wichtigste Bestandteil. Diese gibt es in verschiedenen Sicherheitsstufen, die alle unterschiedliche Ausprägungen bei der Validierung von Daten haben und unterschiedlich kosten. Für den Privat-Anwender sind diese Sicherheitsstufen in der Regel aber uninteressant, so dass man auch mit kostenlosen Zertifikaten, die meistens ein Jahr lang gültig sind, seine E-Mails verschlüsseln und signieren kann.

Fragt man DuckDuckGo, Google oder Bing nach kostenlosen E-Mail Zertifikaten, werden einem eine Reihe Anbieter wie Comodo oder StartSSL angezeigt.

 Bildschirmfoto 2014-11-11 um 19.50.05-minishadow

Wichtig, neben dem Namen und der E-Mail Adresse, für die das Zertifikat beantragt werden soll, ist die Schlüssellänge (bei Comodo, wie im Screenshot zu sehen, 2048 Bit) und das Revoke-Passwort, mit dem das Zertifikat im Fall der Fälle als ungültig erklärt werden kann.

Ist dieses Online-Formular ausgefüllt, erhält man nach dem Absenden eine Bestätigungsemail, mit der man das Zertifikat herunterladen kann.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 19.55.29-minishadow

Je nach Konfiguration landet das Zertifikat, das in meinem Fall den Dateinamen CollectCCC.p7s hat, im Downloadordner des Macs.

Startet man diese Datei per Doppelklick öffnet sich die OS X Schlüsselbundverwaltung, in die man das Zertifikat nur hinzufügen muss.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 21.02.29-minishadow

Anschließend startet man die Mail.app neu, die das Zertifikat automatisch erkennt und ab sofort E-Mails verschlüsselt und signiert versenden kann.

Dazu gibt es bei Mail beim Schreiben einer neuen E-Mail zwei neue Schaltflächen. Zum einen ein Schloss, welches die Verschlüsselung der E-Mail aktiviert. Zum anderen einen Haken, der die E-Mail signiert. Der Haken ist per Default immer aktiviert. Es wird also jede E-Mail signiert versendet. Das Schloss kann dahingegen nur angeklickt werden, wenn der Adressat ebenfalls ein gültiges S/MIME Zertifikat besitzt.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 20.06.05-minishadowBildschirmfoto 2014-11-12 um 12.48.52-minishadow copy

Oben rechts sieht man zudem, sofern man OpenPGP schon nutzt, eine blaue S/MIME Schaltfläche. Setzt man einzig und alleine auf S/MIME, ist diese Schaltfläche nicht zu sehen.

Besonderheit iOS

Das iOS mit dem vom Comodo zugesendeten Zertifikat im *.p7s Format nichts anfangen kann, muss man es zunächst in ein für iOS lesbares Format umwandeln.

Dazu nutzt man die OS X Schlüsselbundverwaltung, in der man per Rechtsklick das entsprechende Zertifikat, mit einem Passwort geschützt, ins *.p12 Format konvertieren kann.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 21.40.39

Nachdem man das Zertifikat per E-Mail o.ä. aufs iPhone, iPad oder den iPod touch übertragen und installiert hat, muss man S/MIME in den Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > E-Mail Account > Account > Erweitert aktivieren und findet in der mobilen Mail.app nun ähnliche Schaltflächen wie schon unter OS X.

IMG_2400 IMG_2401

OpenPGP-Schlüsselpaar

Wie schon erwähnt, wird dieses Protokoll im Gegensatz zu S/MIME nicht von iOS unterstützt. Daher ist die folgende Anleitung auch ausschließlich für OS X ausgelegt.

Zunächst muss man sich die GPG Suite, deren Source Code auch bei Github zu finden ist, herunterladen und installieren. Für OS X Yosemite wurde erst kürzlich eine kostenlose Beta veröffentlicht. Das Ganze wird aber, wie die Entwickler schon Mitte Oktober 2014 angekündigt haben, in der finalen Version nicht kostenlos bleiben. Wie hoch die small fee für das Mail Plugin GPGMail, welches Bestandteil der GPG Suite ist, ausfallen wird, bleibt abzuwarten aber alleine vom Sicherheitsgedanken sollte man darüber nicht groß nachdenken.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 21.45.01-minishadow Bildschirmfoto 2014-11-11 um 21.45.33-minishadow

Nach der Installation findet man das Plugin GPGMail, welches schlussendlich für das Verschlüsseln und Signieren von E-Mails verantwortlich ist, in den Mail Einstellungen.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 21.47.00-minishadow

Da (Open)PGP keine Zertifikate braucht, sondern die benötigten Schlüssel dezentral über einen öffentlichen Schlüsselserver verwaltet, gestaltet sich die weitere Einrichtung wesentlich einfacher als bei S/MIME.

Mit der Installation der GPG Suite hat sich neben dem Mail Plugin u.a. auch eine App namens GPG Keychain ins OS X Programme-Verzeichnis installiert. Neben dem Erstellen neuer bzw. Widerrufen vorhandener Schlüsselpaare für die eigenen E-Mail Adressen, werden hier auch die öffentlichen Schlüssel von Adressaten verwaltet.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 21.49.48-minishadow

Wichtig beim Erstellen ist der Haken bei Upload public key, der den eigenen öffentlichen Schlüssel auf den Schlüsselserver hoch lädt. Andernfalls ist es Adressaten, die ebenfalls (Open)PGP nutzen, nicht möglich verschlüsselte E-Mails zu schreiben, die mit dem privaten Schlüssel, der auf dem eigenen Rechner liegt, entschlüsselt werden.

Bildschirmfoto 2014-11-11 um 21.52.23-minishadow

Das Fenster zum Schreiben neuer Mails hat in der Mail.app nun auch wieder die beiden zusätzlichen Schaltflächen zum Verschlüsseln und Signieren von E-Mails. Bei installiertem S/MIME gibt es darüber hinaus oben rechts eine grüne OpenPGP Schaltfläche, die zwischen den Protokollen umschalten kann.

FAZIT

Ich hoffe, dass einigermaßen klar wird, dass das Verschlüsseln und Signieren von E-Mails kein Hexenwerk ist, für das man kryptische Informatik studiert haben muss.

Es empfiehlt sich außerdem S/MIME und OpenPGP parallel installiert zu haben. Zum einen sind, wie schon erwähnt, beide Protokolle zueinander nicht kompatibel. Zum anderen hat sich bisher auch kein Favorit herauskristallisiert, so dass momentan jeder das nutzt, was er für richtig hält.

Die Anleitung kann im Übrigen natürlich auch auf andere OS X Mail-Clients wie MailMate (siehe Screenshot) oder auch Airmail 2 angewendet werden.

Bildschirmfoto 2014-11-12 um 15.22.49-minishadow 

Für einen tieferen technischen Hintergrund um S/MIME und OpenPGP empfehle ich einen Artikel von Christian Kirsch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duet Game für 89 Cent: Die Herausforderung des Tages

Da schaut man morgens in den App Store und entdeckt gleich eine Reduzierung, auf die man unbedingt hinweisen muss: Duet Game.

Duet Game 4Duet Game (App Store-Link) ist nicht ohne Grund mit vollen fünf Sternen bewertet. Das Highscore-Spiel ist nicht nur eine große Herausforderung, es macht auch jede Menge Spaß. Aktuell ist der Preis von 2,69 Euro auf 89 Cent gefallen, so günstig gab es das Spiel schon seit März dieses Jahres nicht mehr. Und wer in dieser Woche bei Saturn und Media Markt war, zahlt umgerechnet sogar nur 57 Cent für eine hervorragende App.

Das Spielprinzip der App ist schnell erklärt: Man steuert zwei bunte Punkte, die man mit einem Fingertipp auf die linke oder rechte Hälfte des Displays in die jeweilige Richtung rotieren lassen kann. Das Ziel: Hindernissen, die sich von oben nach unten über das Display bewegen, ausweichen und es soweit wie möglich schaffen.

Duet Game versetzt mich in Trance

Zunächst einmal spielt man Duet Game in 90 Leveln. Hier werden alle Elemente nach und nach freigeschaltet und der Schwierigkeitsgrad steigt langsam an. Das ist ideal für Nutzer, die sich erst einmal mit den Gegebenheiten des Spiels vertraut machen und Erfahrung sammeln wollen. Richtig knackig wird es dann im Endlos-Modus, in dem die Hindernisse von oben nur so über den Bildschirm fliegen und man mit Sicherheit irgendwann mit einem bunten Platsch an einer Wand landet.

Was ich aus Erfahrung sagen kann: Wenn man den Endlos-Modus beherrscht und weiß, welche Hindernisse zu welchem Zeitpunkt auftauchen, kann man es verdammt weit schaffen. Ein Nebeneffekt: Man ist so auf Duet Game konzentriert, dass man die Welt um sich herum kaum noch wahrnimmt. Aber genau für solche Momente laden wir uns doch Spiele aus dem App Store, oder nicht?

Es macht übrigens keinen Unterschied, ob man Duet Game auf dem iPhone oder iPad sowie im Quer- oder Hochformat spielt. Man hält das Gerät einfach so, wie man gerade lustig ist. Ich lege mich fest: 89 Cent für Duet Game, da macht man ganz bestimmt nichts verkehrt. Wer vorab noch ein paar optische Eindrücke sehen möchte: Bereits kurz nach dem Release haben wir ein Video des Spiels angefertigt.

Der Artikel Duet Game für 89 Cent: Die Herausforderung des Tages erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamera- und Bildbearbeitungs-App VSCO Cam für das iPad optimiert

vsco-iconDer Softwareplugin-Anbieter VSCO hat seine iOS-App VSCO Cam mit neuen Funktionen ausgestattet und zugleich auch für das iPad optimiert Der Gratis-Download bietet sich somit für iPhone- und iPad-Besitzer an, die entweder Kamera-Apps sammeln, oder das für sie „Gelbe vom Ei“ noch nicht gefunden haben. VSCO Cam kommt mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rom Reiseführer – mit Erweiterter Realität, Offline Stadtplan und Metroplan – Stadtführer für Touristen

Dieser Reiseführer wurde entworfen, um ihn offline zu verwenden. Man braucht keine Verbindung zum Internet, es gibt keine Zusatzkosten in der Telefonrechnung!!

AUGMENTED REALITY, anders als mit anderen Reiseführern ist man im Stande, die Stadt mit dem besten iPhone Werkzeug – dem AR – zu erforschen. Mit einem klick auf die AR Taste, ergibt sich eine 360 ° Ansicht auf dem Bildschirm, mit der man erkennt wo man ist. Man kann dementsprechend nach oben und unten scrollen, um die nächste Sehenwürdigkeit zu finden.

Wegen vielen Anfragen gibt es jetzt auch den integrierten GPS. Damit kann man sich nicht mehr verlaufen und man sieht wo man sich befindet.

Es ist ein sehr praktischer Reiseführer, da er entworfen wurde, um vorgegebene Tagestouren zu unternehmen. Es gibt 4 verschiedene Reiserouten, die abhängig von der Stadt und der Reisedauer sind. Man erhält auch Tipps und Ratschläge, wie man sich am besten in der Stadt vorbewegt, anreist, wo man gut einzukaufen kann, wo sich das Nachtleben abspielt, welche die populärsten Plätze sind, Sicherheitstipps usw.

Der Reiseführer basiert auf die Empfehlungen von unseren Kunden. Anderes als andere Reiseführer können wir versichern, dass wir bereits alle Orte in den Städten besucht haben und wir unsere Kenntnisse an Sie weitergeben.

BESONDERHEITEN

- 100-%-OFF-LINE REISEFÜHRER
- UNGLAUBLICH AUGMENTED REALITY – AR
- OFF-LINE U-BAHNSYSTEM KARTEN
- ZOOMABLE 100% OFF-LINE KARTE
- BILDER GALERIE
- GPS
- INTERAKTIVE ORTE DIE VON INTERESSE SIND im Reiseführer sieht man die Bushaltestellen, Restaurants, Bars, Hotels, Krankenhäusern, Museen, Theatern, und vieles anderes
- VORGEGEBENE TAGESTOUREN
- BUDGET UNTERSTÜTZENDE HOTEL & RESTAURANT INFORMATIONEN
- WO, WAS, & WIE MAN EINKAUFEN KANN
- NACHTLEBEN
- STÄDTETIPPS
- SICHERHEITSTIPPS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FTC befragt Apple wegen Datenschutz

Die medizinischen Sensoren der Apple Watch werden besonders sensible Daten des Nutzers erfassen und sehr detaillierte Informationen speichern. Diese dürfen natürlich nicht ungewollt in fremde Hände geraten , beispielsweise weil der Hersteller eines solchen Produkts Daten verkauft. Die FTC (Federal Trade Commission) hat sich daher in den vergangenen Monaten mehrmals mit Apple getroffen, um über ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Malware-Attacke: US-Regierung warnt, Apple beruhigt

500Das US-Pendant zum Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor potenziellen Gefahren durch die als Masque-Attacke bekannt gewordene Möglichkeit, vorhandene Apps durch modifizierte Klone zu ersetzen. Die von der amerikanischen Regierungsbehörde veröffentlichten Ratschläge bestätigen allerdings auch nur, was bereits bekannt war. Die potenzielle Gefährdung durch diese Attacken ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPad

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPad ab 39.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 60 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

VSCO Cam: Ehemalige App der Woche wird universal

Für euren Foto-Ordern auf dem iPad haben wir heute VSCO Cam im Angebot.

VSCO CamIm letzten Jahr hat Apple die VSCO Cam (App Store-Link), die damals nur für das iPhone optimiert war, prominent beworben. Über ein Jahr später reichen die Entwickler ein Update nach, das nicht nur eine neue Funktionen enthält, sondern die Applikation auch auf dem iPad verfügbar macht. VSCO Cam ist weiterhin ein kostenlosen Download, 88,4 MB groß und erfordert mindestens iOS 8.

Version 4.0 bringt die schon oben angesprochene Optimierung für das iPad mit. Alle Bedienelemente wurden entsprechend des größeren Displays angepasst, die Handhabung ist intuitiv und einfach. Weiterhin lassen sich die Bearbeitungen der Fotos zwischen den Geräten synchronisieren, auch kann jetzt ein Journal mit Freunden geteilt werden.

Was kann die VSCO Cam?

VSCO zeichnet sich sonst eher als Anbieter für Plugins für bekannte Bildbearbeitungsprogramme wie Adobe Lightroom, Adobe Camera Raw oder auch Aperture aus. VSCO Cam bietet letztendlich leider nicht mehr als das, was andere Programme wie beispielsweise Camera+ oder ProCamera auch schon können. Selektiver, belichtungsunabhängiger Fokus, eine Fotogalerie zum Aussuchen und Ansehen von Bildern, Standard-Parameter wie Belichtung, Farbtemperatur und Kontraste, eine Zuschnitt-Funktion, verschiedene Farbfilter und -effekte sowie Sharing-Optionen für soziale Netzwerke – diese Funktionen und Merkmale kommen wohl jedem Nutzer der oben erwähnten Kamera-Apps bereits bekannt vor.

Auch wenn die bereits in die Gratis-App integrierten Filter der VSCO Cam einen guten Eindruck machen, sind doch derer leider nur ganze neun vorhanden. Will man mehr, muss man die zahlreich vorhandenen In-App-Käufe in Anspruch nehmen. Meine Liste zählte insgesamt 17. Zusammengerechnet, sprich, um den vollen Umfang der Applikation nutzen zu können, werden sage und schreibe 19,73 Euro fällig. Jedoch können diese Art von In-App-Käufe auch positiv sein, denn man kann genau die Filter erwerben, die einem gefallen und muss kein teures Komplettpaket mit Filtern kaufen, die man ohnehin nicht verwenden will.

Auch wenn wir mit Camera+ und ProCamera 8 zwei gute Genre-Vertreter haben, kann sich ein Blick auf das kostenlose VSCO Cam lohnen. Das aktuelle Update heimst viereinhalb Sterne ein, im gesamten Schnitt sind es immer noch gute vier von fünf Sterne. Zuletzt die Frage an euch: Was ist eure favorisierte Foto-App?


(YouTube-Link)

Der Artikel VSCO Cam: Ehemalige App der Woche wird universal erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New York City Reiseführer – mit Erweiterter Realität, Offline Stadtplan und Metroplan – Stadtführer für Touristen.

Dieser Reiseführer wurde entworfen, um ihn offline zu verwenden. Man braucht keine Verbindung zum Internet, es gibt keine Zusatzkosten in der Telefonrechnung!!

AUGMENTED REALITY, anders als mit anderen Reiseführern ist man im Stande, die Stadt mit dem besten iPhone Werkzeug – dem AR – zu erforschen. Mit einem klick auf die AR Taste, ergibt sich eine 360 ° Ansicht auf dem Bildschirm, mit der man erkennt wo man ist. Man kann dementsprechend nach oben und unten scrollen, um die nächste Sehenwürdigkeit zu finden.

Wegen vielen Anfragen gibt es jetzt auch den integrierten GPS. Damit kann man sich nicht mehr verlaufen und man sieht wo man sich befindet.

Es ist ein sehr praktischer Reiseführer, da er entworfen wurde, um vorgegebene Tagestouren zu unternehmen. Es gibt 4 verschiedene Reiserouten, die abhängig von der Stadt und der Reisedauer sind. Man erhält auch Tipps und Ratschläge, wie man sich am besten in der Stadt vorbewegt, anreist, wo man gut einzukaufen kann, wo sich das Nachtleben abspielt, welche die populärsten Plätze sind, Sicherheitstipps usw.

Der Reiseführer basiert auf die Empfehlungen von unseren Kunden. Anderes als andere Reiseführer können wir versichern, dass wir bereits alle Orte in den Städten besucht haben und wir unsere Kenntnisse an Sie weitergeben.

BESONDERHEITEN

- 100-%-OFF-LINE REISEFÜHRER
- UNGLAUBLICH AUGMENTED REALITY – AR
- OFF-LINE U-BAHNSYSTEM KARTEN
- ZOOMABLE 100% OFF-LINE KARTE
- BILDER GALERIE
- GPS
- INTERAKTIVE ORTE DIE VON INTERESSE SIND im Reiseführer sieht man die Bushaltestellen, Restaurants, Bars, Hotels, Krankenhäusern, Museen, Theatern, und vieles anderes
- VORGEGEBENE TAGESTOUREN
- BUDGET UNTERSTÜTZENDE HOTEL & RESTAURANT INFORMATIONEN
- WO, WAS, & WIE MAN EINKAUFEN KANN
- NACHTLEBEN
- STÄDTETIPPS
- SICHERHEITSTIPPS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Betaversionen zu Safari 8.0.1, 7.1.1 und 6.2.1

Am späten gestrigen Abend hat Apple nicht nur das Apple Thunderbolt Firmware Update 1.2 zum Download bereit gestellt, sondern auch noch neue Betaversionen zu Safari auf den eigenen Servern platziert. Genauer gesagt, stehen gleich drei Safari Beta-Versionen im Apple Dev Center bereit. Safari 8.0.1, 7.1.1 und 6.1.1 Beta können heruntergeladen werden.

safari801beta

Safari 8.0.1 richtet sich an Nutzer von OS X Yosemite, Safari 7.1.1 steht für OS X Mavericks bereit und Safari 6.2.1 kann von Anwendern älterer Systeme installiert werden. Eingetragene Entwickler können die jeweiligen Versionen über den Mac App Store oder das Apple Dev Center herunterladen.

In den Release-Notes zur Safari 8.0.1 Beta bittet Apple seine Entwickler beispielsweise darum, sich auf die Bereiche „allgemein Webseiten Kompatibilität“, Kompatibilität von Erweiterungen, WebGL Grafiken auf Retina Displays, Automatisches Ausfüllen von Passwörtern, wenn diese zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert werden, Syncronisieren der Historie zwischen Geräten (nur OS X Yosemite) und das Importieren von Benutzernamen und Passwörtern von Firefox (nur OS X Yosemite) zu konzentrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuschlagen: “Duet Game” erneut für 0,89€ im Angebot

Duet Game (AppStore) von Kumobius gehört aus unserer Sicht zweifelsohne zu den besten Spielen im AppStore. Und gibt es aktuell wieder zum Schnäppchenpreis. Statt 2,69€ kostet euch der Download der Universal-App, im AppStore bei über 800 Bewertungen mit vollen fünf Sternen belohnt, aktuell nur absolut lächerliche 0,89€.
Duet Game iPhone iPad
Es ist erst die zweite Gelegenheit, das vor gut einem Jahr im AppStore erschienene Spiel für weniger als einen Euro zu laden. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen – vorausgesetzt, dass ihr etwas für tolle, aber auch anspruchsvolle Spiele übrig habt. Aufgabe in Duet Game (AppStore) ist es, einen roten und einen blauen Punkt, die gegenüberliegend auf einem Kreis rotieren, durch Drehen an zahllosen Hindernissen vorbeizusteuern. Ausführlichere Infos gibt es hier. Wahrlich nicht einfach, aber unglaublich süchtig machend…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

McShark nach Innsolvenz wieder da

10367598_813699935352737_2958382329994262490_n

Seit gestern gibt es eine neue, alte Marke in Österreich wieder, nämlich McShark. Das einst insolvente Unternehmen ist jetzt mit einem neuen Logo und einem komplett neuen Auftritt wieder auf der Bildfläche erschienen und hat sogar seine kompletten Retail-Stores schon umgebaut. Das Unternehmen selbst ist aus einer Fusion zwischen McShark, MacWorld und iHaai entstanden und soll nun wieder erfolgreich durchstarten. Zum Start des Unternehmens gibt es gleich ein paar nette Rabatte, die man sich schon am Wochenende oder in der nächsten Woche sichern kann. Die meisten Stores in den Hauptstädten sind erhalten geblieben und man kann wieder entspannt shoppen gehen.

Wie es mit der Marke generell weitergehen wird, ist noch nicht klar. In den Augen vieler Österreicher ist es immer noch sehr wichtig, dass ein Retail-Seller vorhanden ist, da Apple keinen Apple-Store in Österreich hat und wahrscheinlich auch nicht so schnell errichten wird. Wir wünschen dem neuen Team von McShark auf jeden Fall alles Gute und freuen uns schon über weitere Aktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Thunderbolt-Display Firmware-Update 1.2

Auf ein neues Thunderbolt-Display, eventuell mit derselben 5K-Auflösung wie beim neuen iMac wartete man in diesem Jahr mal wieder vergebens. Für das nach wie vor aktuelle Modell hat Apple nun aber in der vergangenen Nacht das Firmware-Update 1.2 veröffentlicht, welches laut Updatebeschreibung einen seltenen Fehler behebt der dazu führte, dass nur noch ein schwarzer Bildschirm zu sehen war. Darüber hinaus wurde die Kompatibilität beim Anschließen externer Geräte verbessert. Voraussetzung für die Installation ist mindestens OS X in der Version 10.9.4. Das Update wiegt 1,7 MB und wird im zugehörigen Support-Dokument näher beschrieben.

Ebenfalls neu erschienen sind in der vergangenen Nacht neue Vorabversionen von Safari für die Betriebssysteme Yosemite, Mavericks und Mountain Lion. Ausschließlich für registrierte Entwickler gedacht, sollen sich die neuen Versionen 8.0.1, 7.1.1 und 6.2.1 vor allem um die Kompatibilität von Webseiten, WebGL auf Retina-Displays, das automatische Ausfüllen synchronisierter Passwörter und den Import von Nutzernamen und Passwörtern aus Firefox kümmern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Display Firmware 1.2 sowie neue Safari-Betas erschienen

In der vergangenen Nacht hat Apple ein Firmware-Update für das Thunderbolt-Display freigegeben. Dieses behebt laut Updatebeschreibung den seltenen Fehler, dass nur noch schwarzer Bildschirminhalt zu sehen war. Außerdem soll die Kompatibilität beim Anschließen externer Geräte verbessert werden. Zur Installation vorausgesetzt ist OS X 10.9.4 und neuer, die Downloadgröße des Updates liegt bei 1,7 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ratingagentur Standard & Poor's stuft Twitter als Ramsch ein

Ratingagentur Standard & Poor

Das Ratingunternehmen kennzeichnet die Twitter-Aktie als spekulative Anlage. Das Unternehmen investiere "aggressiv" in Wachstum, hieß es zur Begründung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motocross Elite

Erlebe die Fahrt deines lebens mit dem brand neuen racing Spiel Motocross Elite! Wachse mit den Herausforderungen und zeig ob du die Fahrer des Elite Team schlagen kannst.

Teste dein können:
• gegen 5 Gegner
• auf 120 atemberaubenden Strecken mit einzigartigen Design
• natürlich mit Vollgas
• mit vielen Sprüngen
• und viel Matsch!

Verändere deine Story mit vielen Upgrades, verschiedenen Bikes und vielen seltsamen Charaktern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reckless Racing 3: Schönes Update, 50 Prozent günstiger

Das Top-Rennspiel Reckless Racing 3 wurde mit einem großen Update versehen.

Das Universal-Game basiert nun nämlich auf der neuen Apple-Grafik-Engine Metal. Das bedeutet: bessere Grafikleistung bei weniger Rechenarbeit. Für Fans des ersten Teils haben die Entwickler Strecken des Ur-Games hinzugefügt, die nun befahren werden können. Auch ein neuer Cup hat es gemeinsam mit verschiedenen Arcade-Events ins Spiel geschafft.

Reckless Racing 2 Ansicht

Dank diverser Anpassungen bei der Schwierigkeit spielt sich der Arcade-Modus nun besser als zuvor. Damit Ihr besser unterscheiden könnt, wie gut Ihr im Vergleich zu Euren Freunden abschneidet, wählt Ihr im Game Center nun zwischen den öffentlichen und privaten Bestenlisten. Außerdem wurden hier und da ein paar kleine Anpassungen und Verbesserungen vorgenommen.

Reckless Racing 3 Reckless Racing 3
(31)
2,69 € (uni, 236 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zu «Masque Attack»: Nur Programme aus sicheren Quellen herunterladen

Einige Tage nach der Entdeckung der iOS-Schwachstelle «Masque Attack» hat sich Apple zur Thematik geäussert: Dem Unternehmen seien noch keine Nutzer bekannt, welche durch die Sicherheitslücke zu Schaden gekommen sind. Das Unternehmen empfiehlt den Anwendern, nur Programme aus sicheren Quellen herunterzuladen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: MP3s, App der Woche, E-Books

musik-500Apple verschenkt als Single der Woche aktuell den vom Londoner Electronic-Duo Gorgon City gemeinsam mit Katy B. aufgenommenen Song „Lover like you“. Mehr kostenlose Musik gibt’s bei Amazon, dort findet ihr momentan unter anderem einen Song von Kool Savas. Weiterhin laufen bei Amazon verschiedene Sonderaktionen für gekaufte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BIT.TRIP RUN!: Farbenfrohes Jump’n’Run erstmals kostenlos

Für das empfehlenswerte BIT.TRIP RUN! fordern die Entwickler heute zum ersten Mal keine Entlohnung. Normalerweise kostet das Spiel 2,69 Euro.

BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN! Retro-Level

Mit einem Schnitt von dreieinhalb Sternen sind die Bewertungen von BIT.TRIP RUN! (App Store-Link) aktuell etwas durchwachsen. Hier wird sich über die In-App-Käufe beschwert, dort über die Steuerung, andere klagen über Abstürze. So schlecht, wie all das klingen mag, ist BIT.TRIP RUN! aber auf keinen Fall – man bekommt einen aus meiner Sicht wirklich exzellenten, wenn auch teilweise schwierigen Platformer im Höchsttempo.

In BIT.TRIP RUN! läuft man mit acht verschiedenen Charakteren durch bunte Welten und muss sich lediglich darum kümmern, mit der richtigen Geste sicher bis ans Ziel zu kommen. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn es lauern überall Gefahren, Hindernisse und Gegner. Man kann insgesamt 30 normale Level in drei Welten bestreiten, in denen man auf drei Boss-Gegner trifft. Zusätzlich gibt es zwölf Challenge-Level und 15 Retro-Level. Insgesamt kommt BIT.TRIP RUN! also auf 60 Level, zudem haben die Entwickler bereits 40 weitere Level angekündigt.

Bereits verbessert wurde die Steuerung, bei der man nun eine weitere Option auswählen kann. Neben der bisherigen Gestensteuerung hat man aber nicht einfach nur ein paar Buttons integriert, sondern sich Gedanken gemacht. Stattdessen hat man sich überlegt, was in BIT.TRIP RUN! wirklich sinnvoll wäre. So gibt es zum Beispiel eine Option, das Spiel über vier Touch-Flächen zu steuern. Außerdem wurde eine verbesserte Swipe-Steuerung hinzugefügt, bei der man nur noch in vier Richtungen wischen muss, um die vier Aktionen Springen, Angreifen, Rutschen und Tanzen ausführen zu können.

Während wir diese Anpassung loben, können wir eine andere nicht verstehen. BIT.TRIP RUN! ist ohne In-App-Käufe im App Store erschienen, mit dem zweiten Update wurde ein Shop nachgereicht, in dem man virtuelle Münzen kaufen kann. Auch wenn man sicherlich ohne zusätzliche Ausgaben auskommen kann, hat das doch einen faden Beigeschmack. Aber wie dem auch sei: BIT.TRIP RUN! kann aktuell kostenlos ausprobiert werden. Wir hätten da auch noch einen kleinen Trailer für euch.

Trailer: BIT.TRIP RUN!

Der Artikel BIT.TRIP RUN!: Farbenfrohes Jump’n’Run erstmals kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Tales from the Borderlands: A Telltale Games Series” kommt noch dieses Jahr & neuer Trailer

Die Ankündigung von Telltale Games neuer Spiele-Serie Tales from the Borderlands: A Telltale Games Series ist bereits fast ein Jahr her. Nun kommt endlich Bewegung in die Sache, denn am gestrigen Abend hat Telltale Games einige Neuigkeiten via Pressemail mitgeteilt.

Ein neuer Trailer zeigt erstmals animierte Eindrücke der neuen Adventure-Reihe, die auf den Borderland-Shootern von 2K basieren. Diesen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:-v9485-
Wem gefällt, was er sieht und sich (möglicherweise bereits seit der Ankündigung) auf Tales from the Borderlands: A Telltale Games Series freut, muss nicht mehr allzu lange warten. Denn die erste Episode namens “Zer0 Sum” der insgesamt fünfteiligen Serie soll bis Ende diesen Jahres für iOS und andere Plattformen erscheinen. Der Preis wird wie bei Telltale Games gewohnt bei 4,49€ liegen. Zudem wird es ein Spar-Angebot für alle Episoden geben.

Wann genau es soweit ist, ist zwar leider noch nicht bekannt. Wir lassen euch aber wissen, sobald es konkretere Infos gibt oder das Spiel im AppStore erhältlich ist…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini 2014 – Neue Hardware ist gefragt – gekauft bei Dataquest

Ich teste immer wieder neue Geräte und habe die aktuellsten Computer Hardware bei mir rumstehen.
Doch beim Hauptsystem auf dem ich meine Blog Posts schreibe, den #GeekTalk Podcast schneide und meine Video verwurstel ist, oder besser gesagt war bis vor kurzem noch ein Mac mini aus dem Jahre 2008.

Seine innereien bestanden aus einem 2.53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor und 4 GB RAM (ja nur vier) und er hatte auch nach sechs Jahren noch fleissig seinen Dienst erwiesen. Natürlich nicht mehr annähernd so performant wie er es zu beginn seiner Karrieren Laufbahn gemacht hat. Doch ich konnte noch damit meine Dinge erledigen. Den Mac mini hatte ich in doppelter Ausführung gekauft (Backup ist immer gut) und einer davon hat nach sechs Jahren Dauerbetrieb vor ca. zwei Monaten Schluss gemacht. Das war auch der Grund, warum ich so auf den neuen Mac mini gewartete hatte.

Mac mini 2014 – Neue Hardware ist gefragt – gekauft bei Dataquest

Vor der Keynote an dem der neue mini vorgestellt wurde, war ich hin und her gerissen. Ich hoffte, dass der neue noch immer so einfach zu «erweitern» ist und nicht wie das restliche Mac-Lineup verklebt ist.
Leider aber gibt es beim neuen Modell weitere Einschräkungen.

Mac mini 2014 - Neue Hardware ist gefragt

Deshalb war ich bis zum definitiven Bestellung bei Data Quest hin und her gerissen. Habe mich aber Schlussendlich doch für das neue Modell entschieden. Genauer gesagt gab es ein:

Mac mini 2.6 GHz Dual-Core Intel Core i5 (Turbo Boost bis zu 3.1 GHz) mit 16 GB RAM und einer 1 TB Serial-ATA-Festplatte. Natürlich musste auch ein 3 Jahres CarePlan her, welchen ich immer allen Neukäufern rate gleich mit zu kaufen.

Und gleich vorneweg, ich weiss klingt komisch, ich als SSD-Freak habe keine Version mit SSD bestellt.
Der Grund ist ganz einfach, dazu aber bald mehr in einem späteren Beitrag.

Jetzt heisst es erst einmal das Büro «umbauen» lassen und den neuen Mac mini anschliessen. Gut ganz konnte ich es dann doch nicht lassen und musste ihn gleich mal kurz an den Strom und einen Monitor hängen. Unten im Bild im Hintergrund sieht man ihn schon einmal.

neuer Mac mini 2014 im #GeekTalk Studio

neuer Mac mini 2014 im #GeekTalk Studio

Mehr zu meinem Mac mini Kauf – ein Testbericht und mehr gibt es bald schon hier im Blog und natürlich auch im #GeekTalk Podcast.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Masque Attack: Erschreckende Bereitschaft zum Dritt-Download

In der vergangenen Nacht hat das Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten eine öffentliche Warnung an alle iOS-Nutzer ausgesprochen. Und prompt reagiert auch Apple auf die Bedrohung – mit verharmlosenden Worten. Und das obwohl die Gefahr vor der Attacke bei vielen Nutzern sehr groß ist.

Grund dafür ist das letzte Woche publik gewordene Masque Attack, wir berichteten hier. Der iOS-Schädling ersetzt vorhandene Apps durch Nachbauten und kann so alles mitlesen, was der Nutzer eingibt. Die Malware springt genau dann auf das iPhone oder iPad, wenn der Nutzer aus einer Eigeninitiative heraus in Safari Programme von dubiosen Drittanbietern herunterlädt.

14156465991 Trotz Masque Attack: Erschreckende Bereitschaft zum Dritt Download

Wie groß die Bereitschaft wirklich ist, Anwendungen außerhalb des von Apple so gut gehüteten App Stores zu laden, zeigt die im Internet kursierende WhatsApp-Beta für iPhone 6. Diverse Blogs haben in der letzten Woche von dem Download aus dem Netz berichtet und zeigen so erschreckend, wie hauchdünn die Grenze zur Malware auf iOS sein kann. Das Pikante: Viele Medien sprechen dem Programm, dessen Herkunft nicht bewiesen werden kann, sogar eine Ladeempfehlung aus. Zwar gab es zur bereitgestellten WhatsApp-Beta bislang nichts zu beanstanden, doch es hätte trotzdem ein Spion sein können. In der heutigen Zeit gilt eine besondere Vorsicht in diesen Belangen, denn die Folgen können verheerend sein. Von Mails bis hin zu sensiblen Bankdaten – alles könnte so in die Hände von Dieben in weiter Ferne gelangen.

Von daher warnte auch das Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten vor der Bedrohung. User sollten ihr Apps nur aus für sie verifizierten Quellen laden. Bei iOS wäre dies der App Store. Nutzer, die iOS in Unternehmen einsetzen, müssen ebenfalls darauf achten, wirklich nur vom Unternehmen empfohlene Downloads abzuschließen. Jegliche Warnung ("Dieser Entwickler ist unbekannt") sollten dabei ernst genommen werden.

Apple spielt Bedrohung herunter

Apple selbst versucht die potenzielle Gefahr wie üblich herunterzuspielen. Man sei sich nicht bewusst, dass irgendwelche Benutzer betroffen sind, ließ Cupertino verlauten. Trotzdem rät auch Apple, nur den App Store für App Downloads in iOS zu benutzen. Gegen die Sicherheitslücke vorgehen, will der Konzern vorerst offenbar nicht. Ein derartiges Statement von Apple scheint uns angesichts der großen Diskussion um Masque Attack nicht ausreichend.

We designed OS X and iOS with built-in security safeguards to help protect customers and warn them before installing potentially malicious software… We’re not aware of any customers that have actually been affected by this attack. We encourage customers to only download from trusted sources like the App Store and to pay attention to any warnings as they download apps. Enterprise users installing custom apps should install apps from their company’s secure website.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie auf Höchststand: Börsenwert übersteigt 663 Mrd. Dollar

Die Apple-Aktie hat sich wenige Wochen nach der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen wieder einmal selbst übertrumpft. Der Börsenwert Apples – das heißt der Gesamtwert aller börsennotierten Wertpapiere – erreichte am Donnerstag kurz nach Eröffnung der Börse einen neuen Rekord von 659 Milliarden US-Dollar (527 Mrd. Euro). Im Tagesverlauf ging es weiter nach oben; es wurden Höchstwerte von über 663 Milliarden registriert.

apple-market-cap1

Das letzte Hoch war vor wenigen Tagen und davor vor über zwei Jahren erreicht worden: am 19. September 2012 mit einer Marktkapitalisierung von 658 Milliarden Dollar.

Apple ist mehr wert als Google und Amazon zusammen

Damit man diese Zahlen einordnen kann, hier kurz die Börsenwerte anderer bekannter Großkonzerne zum Vergleich: Microsoft bringt es derzeit auf 402 Milliarden US-Dollar, Google auf 375 Milliarden und Amazon auf 144.

Analyst: Preisziel der Apple-Aktie liegt bei 203 Dollar

Nach der Empfehlung von Carl Icahn aus dem letzten Monat ist die Apple-Aktie sogar 203 Dollar das Stück wert. Sollte der Börsenexperte sich damit durchsetzen, könnte die Marktkapitalisierung sogar noch weiter klettern und in etwa die Eine-Billion-Dollar-Marke berühren.

apple-stock-price

Zur Freude der Anleger

Die Anleger konnten sich am Donnerstag gleich doppelt freuen: Nicht nur über die Gewissheit, auf das richtige Pferd gesetzt zu haben, sondern auch auf eine Dividendenausschüttung in Höhe von 47 Cent pro Aktie, die am selben Tag fällig wurde.

Die Wertsteigerung ist in gewissem Sinn auch eine Konsequenz aus Apples Aktienrückkaufprogramm, das die im Umlauf befindliche Menge reduzierte und somit die verfügbaren Aktien rarer und begehrter werden ließ. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Business-Person des Jahres: Platz zwei für Tim Cook

Das US-Wirtschaftsmagazin Fortune hat Apple-Chef Tim Cook in seinem jährlichen Ranking “Business Person Of The Year” auf Rang zwei gewählt.


Der erste Platz unter 50 Top-Managern ging an Google-Boss Larry Page, der allerdings an der Börse deutlich weniger erfolgreich agiert als Cook. Den zweiten Platz für den Nachfolger von Steve Jobs begründet Fortune so:

“Eine Legende zu ersetzen, ist eine gefährliche Übung. Doch nachdem er nun seit drei Jahren die Steve-Jobs-Firma führt, wird immer deutlicher, dass Tim Cook weiß, was er als CEO von Apple zu tun hat. Die Aktie des Unternehmens steht auf einem Allzeithoch. Boomende Verkäufe von neuen, größeren iPhones und eine wiedererwachte Begeisterung für die Mac-Computer machen das verlangsamte Wachstum des iPad wett.

“Apple ist weiterhin ein Innovator”

Die kommende Apple-Uhr und der bereits freigegebene Apple-Pay-Service zeigen, dass Apple weiterhin ein Innovator ist – auch unter einem CEO, der mehr für seine operativen Fähigkeiten bekannt ist, und weniger als Antreiber für neue Produkte. Cook hat die Management-Reihen an der Spitze von Apple erneuert, und dabei für relativ wenig Groll gesorgt. Das Unternehmen bleibt geheimnisvoll, hat aber einen Hauch von Offenheit dazu gewonnen.

“Licht in der Chefetage scheint hell”

Und mit dem Kauf der Beats-Kopfhörersparte und des Streaming-Musikangebots hat Cook Steve Jobs’ Scheu vor teuren Firmenkäufen ein Stück weit überwunden. Der an sich scheue Tim Cook hat sich 2014 sogar ins Rampenlicht gestellt, als erster CEO einer der 500 größten Firmen in den USA, der offen homosexuell lebt. Das Licht in Apples Chefetage scheint weiterhin hell – auch ohne den legendären Großmeister, der es einst anschaltete.”

Cover Fortune

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Pocket Kick Speaker: Huge Sound In A Tiny Package for $75

Bring The Party Along Everywhere With The Portable Speaker Of The Year
Expires December 14, 2014 23:59 PST
Buy now and get 24% off




PORTABLE SPEAKER OF THE YEAR AWARD WINNER

Everything is better with a soundtrack, so why not take all your favorite music with you everywhere you go? Start living life out loud with the ultra-portable Pocket Kick by Soundfreaq. The Pocket Kick was meticulously engineered to produce refreshingly full and powerful sound. It features a pair of custom-engineered drivers and a passive radiator which is set between two full-metal, open air grills to optimize airflow and project full-frequency sound with lower frequencies kicked out the back. Aside from its astounding sound, the design of the Pocket Kick has been tuned to portable perfection. It has smooth and soft angles making it a breeze to slip in and out of your pocket or bag. It also features a super-juiced battery that allows for 10+ hours of playback time and can be quickly recharged using any USB port.

WHY YOU'LL LOVE IT

This is a pocket-speaker unlike any other. Somehow the team at Soundfreaq has managed to build an amazingly compact speaker without sacrificing an ounce of sound quality. Whether you're using the Pocket Kick to bump Bob Marley at the beach, or jam to Biggie in NYC, your ears will thank you.

TOP FEATURES

    Super portable: Easily slide this smooth little speaker into your pocket or bag 10+ Hour battery life: Jam all day with a quick charing, USB compatible battery Top-notch sound: Engineered to maximize sound quality and frequency dynamism Wireless connectivity: Wirelessly blast music from any bluetooth enabled device Easy controls: Touch buttons let you to control volume & playback from your speaker Use for speakerphone: A built in microphone allows you to take calls wirelessly

WHAT YOU'LL NEED

    Any Bluetooth-enabled device or any device with a 3.5mm standard headphone jack

THE PROOF

iLounge Best Of Year Award Winner "The Best-Sounding Speaker You Can Fit in Your Pocket" - Men's Journal "It takes a lot for a Bluetooth speaker to get our attention these days, but Soundfreaq’s Pocket Kick did the trick." - Digital Trends "Everyone claims their Bluetooth speaker sounds better than the rest, but Soundfreaq actually has had some proven success in the past, with affordable models offering solid performance" - Cnet

PRODUCT SPECS

    Size: 5.9” x 2.5” x 1.2” Weight: .6lbs

IN THE BOX

    Pocket Kick speaker Lanyard USB charging cable Line in cable
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free: 6 Months Of Bitdefender Security Software For Android for $0

Protect Your Device From Threats + Save Your Battery With Bitdefender Mobile Security
Expires December 14, 2014 23:59 PST
Buy now and get 100% off

TOTAL PROTECTION FOR YOUR ANDROID DEVICE

Your mobile device holds a ton of private details about your life: your financial and social identity, your health records, contact information for your friends and family, photos...the list goes on. Unfortunately, the web is crawling with low-life data thieves searching for any possible security vulnerability to exploit. Fortunately, Bitdefender Mobile Security & Antivirus is here to help protect all your mobile content from cybercriminals as well as real-life thieves. In addition to its suite of digital security tools, Bitdefender features enhanced anti-theft capabilities to help you locate your phone, lock it, and even wipe everything on it in a matter of seconds. You can now even pair your mobile device or tablet with your smartwatch to easily find it in the event that it goes missing.

WHY YOU'LL LOVE IT

There are a number of reasons to love Bitdefender. It features lightweight and non-intrusive scanning technology which allows your phone to run smoothly at all times while still remaining free of viruses and privacy intruders. It also serves as an app watch dog and alerts you if any of your apps are using your personal data inappropriately. And it does all this while still keeping battery impact as low as possible

TOP FEATURES

    Anti-Theft: Easily locate a missing device, wipe it and lock it - all in a few seconds Privacy Advisor: See which of your apps are sending your personal data to others AppLock: Adds security to your most data-sensitive apps with a special PIN WearON: Android Wear devices will alert you if you leave your phone behind Malware Scanner: Protects agains 100% of security threats Web security: Protects you in real-time while you browse

WHAT YOU'LL NEED

    Android 2.3.3 and up An active Internet connection Default Android browser

THE PROOF

"Bitdefender Mobile Security impresses with a suite of powerful, focused tools to protect your phone against loss, theft, and malicious attacks." - PC Mag "The app is dead simple. You open it, run a scan, then close it and forget it. It does the rest." - Android Authority "Bitdefender Mobile Security is superb cell phone protection." - TopTenReviews.com
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vainglory (für iPhone)

Besiege in diesem kompromisslosen Echtzeit-MOBA-Spiel echte Gegner. Kämpfe mit mächtigen Helden und blitzschneller Steuerung. Zerstöre den Vain-Kristall des Gegners und erlange Ruhm! Sieh dir jetzt ein echtes Gameplay-Video eines 3-gegen-3-Multiplayer-Kampfes an. (Ja, es sieht wirklich so aus wie in den Screenshots.)

“Wir haben schon lange auf ein Spiel wie Vainglory für Touchscreens gewartet. Es ist nicht nur das beste MOBA-Spiel für Touchscreens, sondern auch für sich genommen ein echtes Hardcore-Spiel. Wer es erst gespielt hat, wird verstehen, warum wir so begeistert sind!” —MOBAFire CEO M. Scott Reinders

“Vainglory bietet rasante, intensive 20-Minuten-Kämpfe, bei denen du in eine bunte, fantastisch umgesetzte Welt eintauchen kannst. Wähle einen Helden und kämpfe mit einzigartigen Fähigkeiten und einer intuitiven Präzisionssteuerung.” —Curse.com

5/5 “Großartig – Die Grafik ist unglaublich gut und das Gameplay macht Spaß.”

5/5 “Bestes MOBA-Spiel, ein absolutes Muss – Probier es einfach aus. Du wirst es nicht bereuen

= SPIELFEATURES =
- SPIELE GRATIS, SO VIEL DU WILLST
- Ein vollwertiges MOBA-Spiel, das von ehemaligen Riot- & Blizzard-Mitarbeitern entwickelt wurde.
- Tauche in eine beeindruckende Welt auf höchstem grafischen Niveau ein.
- Spiele mit einer präzisen Steuerung, die deine Fähigkeiten zur Geltung bringt.
- Erlebe rasante 20-Minuten-Kämpfe.
- Probiere viele verschiedene Ausrüstungskombinationen für jeden Helden aus.
- Echte Laning-, Ganking-/Zieleroberungs- und Teamkampf-Phasen.
- Regelmäßig neue Helden und Funktionen!

= ENTWICKELT MIT DER E.V.I.L. ENGINE =
- 60 Bilder pro Sekunde!
- Reaktionsschnelle Steuerung: unter 30ms
- 1,3 Millionen Polygone auf der Spielkarte

Vainglory Vainglory
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Business Mix Set 33% off today

Business Mix Set

Business Mix Set gives a boost to the chemistry between you and your clients! Pick up 146 professional and stylish business templates for Apple's Pages application.

Business Mix Set presents an excellent kit of 146 templates for Pages, from business cards and newsletters to proposals and various project management forms. Some of the templates contain multiple sections, which results in an array of over 300 different layouts to meet your individual needs. This wide variability offers countless options for immediate customization, helping you impress clients and prospects.

Use single-page templates, such as Invoice, Press Release, and Sales Receipt for basic documents, or choose one of several multi-layout templates for cards, newsletters, and other publications. The latter vary from a 2-layout invitation design to an 8-layout brochure. Most layouts include placeholders for your photos or drawings and allow you to simply drag and drop the selected image.

Every object in the templates can be easily reshaped, moved, or removed, and colors can be changed. Type or paste in your own text, add and remove text boxes, and change the font if you wish. Drag your photos or pictures onto documents to replace stock images. You can even copy and paste an entire layout from one document to another.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free VideoGIF For Mac for $0

Make Your Own GIFs With This Easy-To-Use Tool
Expires December 14, 2014 23:59 PST
Buy now and get 100% off


MAKE A GIF FOR EVERY OCCASION

Don't let complex processes limit your GIF-making. With VideoGIF for Mac, create and fine-tune GIFs in just a few easy steps. The user-friendly interface allows for GIFs to be customized and exported at the drop of a hat.

WHY YOU'LL LOVE IT

This tool enables the adjustment of the speed and order of footage to create the ideal GIF with little effort. If you're a master of GIFs or have ever considered creating one of your own, this free program is a must download.

TOP FEATURES

    Multiple import options: local video, Webcam and YouTube video. Free range trimming of any portion of a video clip. Manage overlays of text captions and stickers. Many fine-tune features: crop, resize, frame delay, sequence, effects, color settings, etc. Optimize output quality

WHAT YOU'LL NEED

Mac OS X 10.7 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - 1 license code can be used per computer. When does license need to be redeemed by? - 12/14/2014 Does it include updates? - Free updates are provided within this version. Includes lifetime support.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: Apple reagiert auf Sorge um iOS-Sicherheitslücke

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Tage nachdem Meldungen über eine umfassende Sicherheitslücke in iOS namens Masque Attack die Runde machten, reagiert Apple mit dem Hinweis, dass die Standard-Sicherheitseinstellungen unter OS X und iOS einer Attacke entgegenwirken. Dem gegenüber hat die US Homeland Security eine Warnung wegen Masque Attack veröffentlicht. Apple mahnt Nutzer zur Vorsicht Apple ließ dem Techblog iMore ein Statement übermitteln, in dem es heißt, dass man OS X und iOS so designt hätte, dass sie helfen, den Nutzer zu schützen. Nutzer würden durch Hinweise vor der Installation von gefährlicher Software gewarnt. Apple sei zudem kein Nutzer bekannt, der durch die kolportiert Sicherheitslücke Masque (...). Weiterlesen!

The post Masque Attack: Apple reagiert auf Sorge um iOS-Sicherheitslücke appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Display: Firmware-Update 1.2 veröffentlicht

Apple Thunderbolt Display

Apple hat ein Update der Firmware seines Thunderbolt-Displays veröffentlicht. Version 1.2 soll die Stabilität angeschlossener Endgeräte erhöhen und ein seltenes Problem lösen. Apple hat endlich ein Firmware-Update für sein Thunderbolt Display veröffentlicht. Version 1.2 behebt Schwierigkeiten mit der Stabilität über das TB-Display angestöpselter Geräte. So kam es z. B. vor, dass Geräte wie angeschlossene USB-Mikrofone von Zeit zu Zeit stumm blieben und auch das Aufladen von angeschlossenen iPhones oder iPads nicht mehr funktionierte. Darüber hinaus trat immer dann, wenn sich die Anschlüsse auf der Rückseite des Gerätes verabschiedet hatten, beim Aufwachen aus dem Ruhezustand ein merkwürdiges Phänomen auf – das Display (...). Weiterlesen!

The post Thunderbolt Display: Firmware-Update 1.2 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta-Versionen von Safari 8.0.1, 7.1.1 sowie 6.2.1

Safari

Apple hat für registrierte OS-X-Entwickler Vorab-Versionen seines Browsers Safari veröffentlicht, und zwar Version 8.0.1, 7.1.1 und 6.2.1. Nutzer von Apples Safari unter OS X 10.8 Mountain Lion, OS X 10.9 Mavericks und OS X 10.10 Yosemite werden demnächst mit einem Update für Safari ausgestattet. Entwicklern wurden bereits Vorab-Versionen zum Test überlassen. Apple informiert die Tester, dass sie besonderes Augenmerk legen sollen auf die generelle Kompatibilität zu Webseiten, die Kompatibilität von Erweiterungen, WebGL-Grafik auf Retina-Displays. Speziell für Safari 8.0.1 für OS X Yosemite solle man auf das automatische Ausfüllen von Passwörtern achten, die über mehrere Geräte hinweg synchronisiert werden. Ebenfalls nur (...). Weiterlesen!

The post Apple veröffentlicht Beta-Versionen von Safari 8.0.1, 7.1.1 sowie 6.2.1 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Handelskammer interessiert Privatsphäre von Apples HealthKit

HealthKit auf dem iPhone 5s

Die US-Handelskammer möchte im von Apple wissen, wie das Unternehmen aus Cupertino mit den über HealthKit aggregierten Gesundheitsdaten der Kunden umgeht. Während die NSA munter ihre Bürger aushorcht, werden US-Institutionen nicht müde Firmen und deren Produkte aus dem In- und Ausland abzuklopfen. Aktuell muss Apple gegenüber der Federal Trade Commission (FTC) bezeugen, dass die über HealthKit gesammelten Daten in der Kontrolle der Nutzer verweilen werden. Dabei soll die US-Handelskammer sowohl die jetzige Vorgehensweise als auch die zukünftige, mit der Apple Watch in Verbindung zu bringende Auswertung der Nutzerdaten interessieren. Apple-Sprecherin Trudy Muller gab an, dass das Unternehmen mit Behörden auf (...). Weiterlesen!

The post US-Handelskammer interessiert Privatsphäre von Apples HealthKit appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LAUTsprecher

Fhoo1 Horn Speaker

Manche brauchen´s laut! Doch wer es noch ein Stückchen lauter will, der sollte zu den Lautsprechern der englischen Firma Ferguson Hill greifen. Die “FHOO1 Horn Speaker” beeindrucken nicht nur durch ihre Größe (1,65 m hoch, 92 cm breit und 72 cm tief) sondern auch durch ihren besonders klaren und prägnanten Klang (Frequenzumfang: 150 Hz bis 20 KHz). Gefertigt werden die “FHOO1 Horn Speaker” aus 8 mm dickem Acrylglas und einem stabilen Aluminiumgestänge. Kostenpunkt: großohrige 14.000 Euro.

Ferguson Hill

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diagramm- und Zeichensoftware OmniGraffle an OS X 10.10 angepasst

Der Softwarehersteller Omni Group hat OmniGraffle in der Version 6.1 veröffentlicht. Diese bietet ein überarbeitetes, an OS X Yosemite angepasstes Oberflächendesign und führt neue Füll-Effekte sowie Unterstützung für das Visio-2013-Dateiformat ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Lieferzeit für iMac mit Retina-5K-Display gestiegen

In Apples Online-Shop ist die Lieferzeit für den neuen 27-Zoll-iMac mit Retina-5K-Display von sieben bis zehn Geschäftstagen auf zwei bis drei Wochen gestiegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Safari-Versionen im Betatest

Apple hat Betaversionen von Safari 6.2.1, Safari 7.1.1 und Safari 8.0.1 veröffentlicht. Die Browser-Updates bieten Stabilitätsoptimierungen sowie Verbesserungen und Fehlerkorrekturen für die Kompatibilität mit Web-Sites und Erweiterungen und für die Darstellung von WebGL-Grafiken auf Macs mit Retina-Displays.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Firmware-Update für Thunderbolt-Display

Apple hat ein Firmware-Update für das Thunderbolt-Display veröffentlicht. Das "Thunderbolt Display Firmware Update 1.2" verbessert die Zuverlässigkeit beim Anschluss von Geräten und behebt einen selten auftretenden Fehler, der einen Ausfall der Bilddarstellung verursachte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Produktion des 12-Zoll-Tablets soll im zweiten Quartal 2015 beginnen

KGI-Securities Analyst Ming-Chi Kuo, der für gewöhnlich als sehr gut informiert gilt und mit seinen Vorhersagen sehr oft ins Schwarze trifft, hat einen neuen Bericht zum kolportierten iPad Pro veröffentlicht. Demnach wird das neue Gerät, nachdem für das iPhone 6 Plus Produktionskapazitäten freigeschaufelt werden, erst im zweiten Quartal 2015 in Massenproduktion gehen. Ein...

iPad Pro: Produktion des 12-Zoll-Tablets soll im zweiten Quartal 2015 beginnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: