Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.694 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Timur Vermes
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Atze Schröder
10.
Judy Astley
Stand: 19:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

322 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

11. November 2014

Apple Pay ganz groß in China?

Wie das Wall Street Journal berichtet, verhandelt Apple derzeit mit Alibaba über die Zusammenarbeit via Apple Pay. Mit Alipay könnte Apple dort einen sehr großen Partner für das neue mobile Bezahlssystem für sich gewinnen. Apple Pay wirklich sinnvoll? Auf der diesjährigen Keynote hat man uns ein neues Feature namens Apple Pay präsentiert. Damit ist es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zertifikat-Missbrauch erlaubt direkte Installation von Schadprogrammen unter iOS

Erst vor wenigen Tagen tauchten Berichte über eine Sicherheitslücke auf, die es über den Umweg eines Enterprise-Zertifikat erlaubt hat, Schadsoftware über einen Computer auf ein iOS-Gerät zu schleusen. Nun ist ein weiterer Angriffsweg bekannt geworden, der es erlaubt, auf dem Gerät installierte Programm zu ersetzen. Wieder wird dabei die Funktion...

Zertifikat-Missbrauch erlaubt direkte Installation von Schadprogrammen unter iOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schönere Heute Ansicht im Notification Center: So entfernt ihr die Titel der iOS 8 Widgets

Wer die Widgets in der Heute Ansicht des Notification Centers nutzt, dem sind bestimmt schon die eigentlich nutzlosen Titel der Widgets aufgefallen. Nun gibt es einen neuen Tweak, der genau hier ansetzt.

“noNCheader” macht genau was man sich darunter vorstellt, der kostenlose Tweak blendet einfach die Titel der einzelnen Widgets aus. Wir finden, dass die Widgets Seite damit besser aussieht. Der Abstand zwischen den Widgets lässt sich aber leider nicht verringern.

noNCheader

Wer die Ansicht der Widget Seite auch so ändern möchte, muss die Reposiotry http://apt.steverolfe.com/ in Cydia hinzufügen und nach noNCheaders suchen. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der "blink" sperrt neugierige Hacker aus

Stay out of my zoo - Praktische Kamerabdeckung gegen neugierige HackerLängst haben wir uns an Sicherheitslecks, Hackerangriffe und das Abwandern unserer persönlichen Daten gewöhnt. Es vergeht kaum ein Monat in der nicht ein Cloud-Anbieter, ein soziales Netzwerk oder ein Messenger-Dienst angegriffen wird. Datensicherheit und Privatsphäre werden daher zu den kostbarsten "Gütern" des 21. Jahrhunderts avancieren. Da wir von Laptops, Desktops, Smartphones und Tablets umzingelt sind, wird es auch im privaten Bereich immer eine Schwachstelle geben, die Cyber-Kriminelle ausnutzen können. Das ist noch lange kein Grund um paranoid zu werden, aber Vorsicht schadet nicht.

Fast alle unseren digitalen Begleiter verfügen über mindestens eine Kamera. Die Optiken sind inzwischen so klein, dass uns gar nicht mehr bewusst ist, dass wir tagtäglich von elektronischen Augen angestarrt werden. Unheimlich wird spätestens dann, wenn man sich in Erinnerung ruft, was die Schadprogramme der NSA zu leisten vermögen. Auch professionelle Hacker verfügen über ähnliche Möglichkeiten und stehen dem US-Geheimdienst beim Thema Neugier in nichts nach. Die Webcam eines Rechners lässt sind sogar aktivieren, ohne dass der Betroffene davon etwas mitbekommt. Inwiefern dies auch bei iOS-Geräten möglich ist, können wir nicht einschätzen. Das Auftauchen des ersten iOS-Trojaners lässt uns aber aufhorchen.

Sicherheitsbewusste Nutzer kleben ihre Mini-Kameras inzwischen ab. Hierzu wird alles hergenommen, das gerade greifbar ist. Letztens habe ich beispielsweise einen Laptop gesehen, dessen Kamera mit einem Wundpflaster abgedeckt war. Dies zerstört nicht nur das Design des Gerätes, sondern macht zudem einen unprofessionellen Eindruck, falls das Gerät beruflich genutzt wird. Sehr viel eleganter ist da die Kameraabdeckung "blink" aus der Schweiz. Sie besteht aus Stahl und wird ebenfalls über die Kamera geklebt. Möchte man die Webcam aber nutzen, zum Beispiel für Skype oder Facetime, muss man den blink nicht entfernen. Stattdessen wird eine kleine Metallscheibe zur Seite geschoben, welche in den blink eingelassen ist, und schon ist die Kameraoptik freigelegt. Ist der Videochat vorüber, wandert das kleine Stahlplättchen per Fingerwischen wieder vor der Linse. Das Prozedere klappt in der Praxis problemlos. Wichtig ist allerdings, dass eine ebene Aufklebefläche zur Verfügung steht, da der blink ansonsten schlecht hält. Kleberückstände müssen auch bei längerer Nutzung nicht befürchtet werden. Die Kameraabdeckung lässt sich jederzeit wieder ablösen.

Fazit

Der blink ist eine einfache und effektive Lösung für mehr Privatsphäre beim Umgang mit elektronischen Geräten. Im Gegensatz zu einem Aufkleber bleibt das Metallplättchen unauffällig und passt sich gut ins Alu-Design von Apple ein. Für einen Preis von 9,90 Euro bekommt ihr 5 blinks, die ihr nach Belieben über euren Gerätepark verteilen könnt. Die praktische Spanner-Sperre könnt ihr direkt im Webshop des Schweizer Herstellers (Soomz AG) ordern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: Apple 1 Nachbau

apple1_nachbau

Der Apple 1 war der erste Apple Computer, den Steve Wozniak und Steve Jobs entwickelt und auf den Markt gebracht haben. 666 Dollar hat Apple zum damaligen Zeitpunkt für das Gerät aufgerufen. Mittlerweile sind die Geräte, sollten sie noch funktionsfähig sein, mehrere Hundert Tausend Euro wert. So lief die letzte Auktion bei über 900.000 Dollar aus.

Solltet ihr nicht das nötige Kleingeld für einen Original Apple 1 haben, so denkt doch einmal über ein Nachbau nach. Genau dies hat Ben Heck getan. In dem Video zeigt er, wie er sich einen Apple 1 Computer zusammen geschustert hat. Insgesamt umfasst das Video drei Teile, bislang steht allerdings erst Teil 1 zur Ansicht bereit. Respekt und Anerkennung. (Danke Zeinel)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hydra: Das selbstheilende iPhone 6 & 6 Plus Case im Test

Heute haben wir mit dem “Hydra” von innerexile das erste Case für das iPhone 6 im Test.

In Benutzung hatten wir das gute Stück schon seit wir im Besitz des iPhone 6 sind, aber bisher konnte man das Case noch nicht in Deutschland erwerben. Das Hydra ist kein gewöhnliches iPhone Case, denn der Hersteller wirbt damit, dass es “selbstheilend” ist. Was sich dahinter versteckt erfahrt ihr jetzt.

Hydra iPhone 6 Case I

Das Case ist sowohl für das iPhone 6, als auch für den größeren Bruder, das 6 Plus verfügbar. Die iPhone 6 Hülle ist 7,9 mm dünn und die Plus Variante hat eine Tiefe von 8,2 mm, beide tragen also nicht sehr dick auf und der dünne Formfaktor vom iPhone kommt weiterhin zur Geltung.

Hydra iPhone 6 Case II

Anschlüsse, Kamera und Tasten sind alle sehr weiträumig ausgeschnitten und problemlos zu erreichen. Die untere Seite ist bis auf die Ecken sogar komplett frei. Sein iPhone sollte man mit der Hülle aber nicht unbedingt mit der Vorderseite auf den Tisch legen, da diese vom Hydra Case nicht geschützt wird. Dies sehen wir aber eher als Vorteil an, da man die schönen runden Kanten vom iPhone immer noch spürt und nicht unbedingt über den Kunstoff wischen muss, außerdem warum sollte man sein Gerät auch mit dem Display nach unten legen..

Hydra iPhone 6 Case IIIIIII

Anbringen lässt sich das Case extrem einfach und schnell. Man legt eine Seite des iPhones in die Hülle und drückt die andere Seite dann ganz einfach ebenfalls hinein. Trotzdem passt das iPhone perfekt in das Case und hält darin auch sehr gut. Abnehmen lässt es sich auch wieder ohne viel Gewalt, indem man einfach die Ränder der Hülle wieder nach unten drückt. Wer wie wir das Case am iPhone nicht durchgehend (nur unterwegs) angebracht hat, hat mit dem Hydra einen sehr geringen Aufwand. Auch nach diversem Anbringen und Entfernen der Hülle ist diese weiterhin unbeschädigt und formgenau wie am ersten Tag, da sie sehr flexibel ist.

Hydra iPhone 6 Case IIII

Nun aber zum “self-healing” Faktor des Hydra Cases “spezielle Beschichtung “heilt” sich bei kleinen Kratzern selbst (getested mit 1000g Bronzebürste mit feinen Kratzern)“. Auch wenn wir mit der Hülle voll und ganz zufrieden sind und diese auch immer noch unser aktueller Begleiter (mehr iPhone 6 Case Reviews folgen) ist das nicht wirklich ein Punkt der dazu beiträgt. Möglicherweise gehen leichte Kratzer wieder aus dem Polykarbonat raus, aber sobald diese etwas tiefer sind gibt die Hülle wie jede andere herkömmliche Kunstoffhülle schnell nach. Unser Case ist jetzt nicht mit Kratzern überseht aber ein paar haben sich inzwischen doch auf der Oberfläche breit gemacht. Wunder solltet ihr euch davon also auf keinen Fall erwarten, anhören tut es sich aber natürlich gut..

Hydra iPhone 6 Case IIIII

Verfügbar ist die Hülle in “transparent”, schwarz und pink. Transparent sind aber alle drei Varianten. Das Apple Logo und der iPhone Schriftzug schimmern auch beim schwarzen Case noch durch.

Hydra Case Farben

Fazit: Das Hydra Case von innerexile ist zwar kein Wunder der Technik, was der Begriff selbstheilend vielleicht hervorrufen mag aber zufrieden sind wir mit der knapp 20€ teuren Hülle auf alle Fälle. Sie sieht gut aus, ist nicht zu dick, bietet trotzdem guten Schutz und hält auch einiges aus.

Hydra iPhone 6 Case IIIIII

Momentan könnt ihr das Hydra und Hyra Plus in Deutschland bei Amazon vorbestellen, erhältlich sollte es aber auch bald sein.

Hydra – iPhone 6 Schutzhülle für 18,40€ bei Amazon vorbestellen

Hydra Plus – iPhone 6 Plus Schutzhülle für 22,99€ bei Amazon vorbestellen

Hydra iPhone 6 Case III
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell sein! Hier 30 Promocodes für Night Camera HD

Wie eben versprochen: Jetzt beschenken wir Euch – und spendieren gleich 30 Promocodes für eine Foto-App.

Wir verschenken 15 Promocodes von Night Camera HD fürs iPhone und 15 Promocodes für die iPad-Version. Beide Apps kosten aktuell jeweils 89 Cent im App Store. Bei uns bekommt Ihr das Programm mit etwas Glück kostenlos. Es wurde gerade auf Version 3.o upgedatet. Das ist neu: Neues Design und Logo, manueller Fokus (iOS 8), manuelle ISO Einstellung (iOS 8) und schnellerer Aufruf und Bedienung

So funktioniert’s:

Unten in dieser News finden sich die 30 Promocodes. Schnappt Euch einen der Codes und löst ihn im App Store ein – unter Highlights -> Einlösen auf iPhone bzw. iPad. Oder unter “Einlösen” am Rechner.

Seid schnell!

Jeder Code kann nur einmal eingelöst werden. Sind alle 30 Codes eingelöst, ist die Aktion beendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Bis gleich, haltet Euch bereit…

Wer kein Glück hat, kann hier im Store zuschlagen:

Night Camera HD for iPad - Fotografie bei wenig Licht Night Camera HD for iPad - Fotografie bei wenig Licht
Keine Bewertungen
1,79 € (iPad, 2.6 MB)

Night Camera HD

15 Promocodes für die iPhone-Version:

N9HTEETF7M6P
H4R7YRYXMRTK
4NAXYA69AHFX
L9KP7YKP6AYA
93AJWL7AA9HK
7M39A36TF6YJ
X63NKXAMMJ6L
RTERPKAEN4EP
Y44KYKMYAFWJ
ALKF9XWMFJ9J
9AMJR6LH6E94
ATYWJYFM7RFK
X4YT6NKFAL6A
KFMX6T3TXAJJ
YEJT7FT3RXHT

15 Promocodes für die iPad-Version:

FYAM39PHNNXL
ETMMLRHRN4JW
6NP7TJW94TN3
TY39WJKTPEFX
ENMLJ4ARW4ML
XAAKRRAPKK9R
7L9NXFAKARWK
L3MWJPJEWX7K
AFMKA4EPK79T
KKWNWJNN3KPT
LYX9JHPX6PER
ALK3ERNNPXJA
476F6MFAF3KY
6WEN4T4NRXAX
N4WKYRMXNX7A

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karte bei Interdiscount günstiger

Bei Interdiscount gibt’s die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 50.- günstiger. Vom 10. – 16. November 2014 könnt ihr pro Karte Fr. 10.- sparen. Die Aktion gilt in allen Interdiscount-Filialen, nicht im Online Shop. Der passende Bon kann dem aktuellen Interdiscount Prospekt  entnommen werden.  

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karte bei melectronics für CHF 25.-- statt CHF 30.--

Melectronics, der Migros-Ableger für Unterhaltungselektronik, bietet derzeit eine iTunes-Karte mit einem Guthaben von CHF 30.-- für CHF 25.-- an. Ein Rabattgutschein findet man in der Migros Zeitung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC-Zahlungen: Google Wallet verzeichnet nach Apple-Pay-Start starkes Wachstum

Bereits seit 2011 bietet Google in den USA den mobilen Bezahldienst Google Wallet an. Ähnlich wie Apple mit dem im September vorgestellten Dienst Apple Pay kooperiert Google bei dem NFC-basierten Bezahlsystem mit verschiedenen Kreditkartenunternehmen und Banken in den USA. Wie ArsTechnica nun erfahren hat, verzeichnet Google Wallet in den letzten Wochen starke Zuwächse. Die Gerüchte und die...

NFC-Zahlungen: Google Wallet verzeichnet nach Apple-Pay-Start starkes Wachstum
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Cloud Opener für iCloud Drive, WidgetCal & weitere Tipps

AppSalat am 11.11.2014. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Cloud Opener zeigt iCloud Drive Dokumente an. Diese App solltet ihr euch unbedingt anschauen. Cloud Opener bietet den von Apple nicht angebotenen Schnellzugriff auf iCloud Drive in einer dedizierten Anwendung. Das heißt: Ihr seht dort alle Dokumente, die ihr irgendwann mal in Apples iCloud Ablage eingefügt habt und könnt sie direkt in der App an andere Programme senden und dort öffnen lassen. Hinweis: Die App kostet aktuell 89 Cent, sollte im Laufe des morgigen Tages aber wieder gratis angeboten werden.
Cloud Opener
Preis: Kostenlos
“Walking Dead: The Game – Season 2″ heute geschenkt. Das Horror-Spiel kostet normalerweise 4,49 Euro und bietet initial die ersten fünf Episoden der Fortsetzung. Wer dann noch mehr Teile will, muss diese für je 4,49 Euro freischalten. App-Tipp des Tages: WidgetCal. Der WidgetCal zeigt in der Mitteilungszentrale eine Wochen- oder Tagesansicht eurer Termine an. Zudem könnt ihr auch neue Ereignisse innerhalb des Widgets erstellen. Ob die App das Zeug hat, den Standard-Kalender zu ersetzen, liegt in eurer Betrachtungsweise. Wir empfehlen: Ausprobieren. Lebensmittelkontrolle per App. Die App Histamin, Fructose & Co listet Lebensmittel in Kategorien sortiert und zeigt euch, welche Lebensmittel für euch erträglich sind und welche bestimmt Inhaltsstoffe enthalten, die ihr nicht vertragt. Übersichtlich und nun optimiert für das iPhone 6.
Histamin, Fructose & Co.
Preis: 5,49 €

Die besten iOS-Rabatte

Referenz: Passend zum Start der Faschings-Saison: Kölsch – Deutsch; Deutsch – Kölsch mit Sprachausgabe. Das "Kölsch Wörterbuch" (iPhone) ist von 2,69 € auf 89ct reduziert.
Kölsch Wörterbuch
Preis: 0,89 €
Produktivität: Bleiben wir beim Übersetzer: "iSayHello" (Universal) ist ein Sprachchat mit Translator Schule: Der "Schlaf gut Zirkus" (Universal) soll als Gute-Nacht-Geschichte für Kinder dienen. Der Preis ist von €3.59 auf €2.69 gesenkt. Produktivität: Der Passwort-Manager "pwSafe" (Universal) ist von 1,79 € auf 89ct verbilligt. Nützliches: Bei der übersetzende Tastatur "Slated" (Universal) wurde an der Preisschraube gedreht: €2.69 statt €4.49. Nachrichten: Immer noch verbilligt: Der RSS-Feed-Reader "Reconnaissance" (Universal) veranschlagt heute nichts. Vorher musste man €2.69 hinlegen. Finanzen: Schnell zuschlagen: Nur noch heute ist der schlichte Finanzplaner "DailyCost" (iPhone) gratis zu haben. Vorher lag der Preis bei €1.79. Fotografie: Kamera mit Timer: Von 89ct runter auf 0 Euro ist die App "Manual Photo Camera" (iPhone)
Manual Photo Camera
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

"Velvet Assassin" – vorher €4.49 – kostet heute gute €1.79.
Velvet Assassin
Preis: 1,79 €
Nochmal sparen bei "Habet Ushma Plus". Statt €35.99 zahlt ihr lohnenswerte €21.99.
Habet Ushma Plus
Preis: 21,99 €
"Sound Forge 2" gerade verbilligt: Die App kostet €69.99 statt €89.99.
Sound Forge 2
Preis: 69,99 €
Gute 89ct sparen mit der kostenlosen Anwendung "File-Info".
File-Info
Preis: Kostenlos
Für die Mac-App "Super Calculator" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €1.79.
Super Calculator
Preis: Kostenlos
Die Mac-App "Dru" freut sich über den neuen Preis von €13.99 statt €16.99.
Dru
Preis: 13,99 €
Bei "Snapheal" wurde an der Preisschraube gedreht: €14.99 statt €17.99.
Snapheal
Preis: 14,99 €
Ein wenig Geld könnt ihr bei "Fly Bugit" sparen. Heute sind nur €1.79 statt €3.59 fällig.
Fly Bugit
Preis: 1,79 €
Null Euro kostet "File Encrypt" heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf 89ct.
File Encrypt
Preis: Kostenlos
"Screenshoter" – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €4.49.
Screenshoter
Preis: Kostenlos
Auch die Mac App "Sign PDF" erfreut sich einer Reduzierung von €7.99 auf €1.79.
Sign PDF
Preis: 1,79 €
"Text Extractor – Extract…" ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €8.99.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Blick auf den Apple Campus 2

Apple Campus

Die Bauarbeiten rund um das “Ufo” in Cupertino gehen mit großen Schritten voran und es gibt immer wieder Drohnen, die über das Grundstück von Apple schweben, um genau diesen Baufortschritt zu dokumentieren. In diesem Video wird in HD-Qualität gezeigt, wie weit der Campus eigentlich schon ist und dass die Bodenarbeiten im Rohbau schon fast abgeschlossen sind. Man hat auch schon die komplette Bodenplatte abschließen können und nun wird in die Höhe gebaut.

(Video-Direktlink)

Nach der Ansicht vieler Apple-Fans realisiert Apple hier ein wahres Meisterwerk an Design und Baukunst und wir können uns schon auf das Jahr 2016 freuen, wenn der Bau endlich abgeschlossen ist. Bis dahin werden wir noch genügend Aufnahmen von Apple bekommen und auch von privaten Personen werden noch genügend Bilder vom Apple Campus 2 auftauchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger mit mehr als 500 Millionen aktiven Nutzern

Facebook hat heute aktuelle Nutzerzahlen seiner Messenger-Programme veröffentlicht und verdeutlicht damit einmal mehr die Dominanz des Konzerns über die mobile Kommunikation. Der Facebook Messenger, der für iOS, Android und Windows Phone angeboten wird, hat demnach die Marke von 500 Millionen monatlich aktiven Nutzern übersprungen. Der ebenfalls zu Facebook gehörende mobile Messenger WhatsApp zählt laut Angaben...

Facebook Messenger mit mehr als 500 Millionen aktiven Nutzern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch heute Abend: 30 Promocodes für eine Foto-App

Es wird mal wieder Zeit für ein kleines Geschenk: Noch heute Abend gibt es bei uns 30 Promocodes für eine Foto-App.

Genauer gesagt verschenken wir 15 Promocodes von Night Camera HD fürs iPhone und 15 Promocodes für die iPad-Version. Beide Apps kosten aktuell jeweils 89 Cent im App Store. Bei uns bekommt Ihr das Programm mit etwas Glück kostenlos.

So funktioniert’s:

Noch heute Abend gibt es eine News – ohne Push, damit die Chancen für alle User gleich sind. In dieser News finden sich die 30 Promocodes. Schnappt Euch einen der Codes und löst ihn im App Store ein – unter Highlights -> Einlösen auf iPhone bzw. iPad. Oder unter “Einlösen” am Rechner.

Seid schnell!

Jeder Code kann nur einmal eingelöst werden. Sind alle 30 Codes eingelöst, ist die Aktion beendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Bis gleich, haltet Euch bereit…

Night Camera HD for iPad - Fotografie bei wenig Licht Night Camera HD for iPad - Fotografie bei wenig Licht
Keine Bewertungen
1,79 € (iPad, 2.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

daily.out

Mein Blick in die Runde, was so los ist in der Apple-Szene.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.1 für die öffentliche Beta

Vor genau einer Woche veröffentlichte Apple neue Beta-Versionen für Mac OS X Yosemite sowie iOS 8. Heute – genau eine Woche später – gibt es die Mac-Beta auch für Teilnehmer von Apples öffentlichem Beta-Programm

Der neueste Build trägt nun also die Nummer 14B23 und kann ab sofort auch von allen öffentlichen Beta-Testern direkt im Mac App Store bezogen werden. Das Update enthält hauptsächlich Fehlerverbesserungen bei Mail, WLAN und der Mitteilungszentrale.

Wann der kleine Bugfix-Release auch für alle Anwender bereitsteht, ist nicht klar. Wenn beim öffentlichen Betatest nun aber keine großen Probleme mehr auftreten, sollte der Release nicht mehr allzu weit entfernt sein.

Der Beitrag OS X 10.10.1 für die öffentliche Beta stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #399 (Joyn2000)

News

Sponsoren

  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • 10% Rabatt mit Code GADGET
  • Hover.com Domain-Registrar
    • Aktuell: $5 für .xyz-Domains. Immer ohne Blödsinn und mit tollem Service
    • Für Neukunden: 10% auf alle Domains auf hover.com/zauberwald oder Code zauberwald

Picks

Nicht nachmachen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preissenkung: Kindle Paperwhite nur 99 Euro

Während wir von den Amazon Kindle Fire Tabelts nicht wirklich viel halten, können die Kindle e-Reader in Form des Einsteiger Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Voyage überzeugen. Wenn es um das reine Lesen von Büchern geht, geht kaum ein wenig an den Kindle E-Readern von Amazon vorbei.

kindle_paperwhite2013

Vor wenigen Wochen hat Amazon den neuen Kindle Voyage präsentiert. Dieser besitzt im Vergleich zum Kindle Paperwhite hier und da ein paar Vorteile. So gibt es ein überarbeitetes Display, eine neue Umblätterfunktion, ein intelligentes Frontlicht und weitere kleinere Verbesserungen.

Wenn es nicht unbedingt der Kindle Voyage sein muss, dann haben wir einen Tipp für euch. Amazon hat an der Preisschraube gedreht und den Kindle Paperwhite im Preis gesenkt. Anstatt 129 Euro müsst ihr nur noch 99 Euro für das Gerät auf den Tisch legen. Ein Top-Preis für ein Top-Gerät. Während der Kindle Paperwhite sofort lieferbar ist, wird der Kindle Voyage mit 16. Dezember als Liefertermin angegeben.

Im Rahmen einer aktuellen Kindle-Weihnachtsaktion, könnt ihr die Geräte ohnr Risiko ausprobieren. Sollte euch das Gerät nicht überzeugen, so gibt es bis zum 31.01.2015 eine Geld-zurück-Garantie.

Hier geht es zum Kindle Paperwhite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: Das iPhone 6 kommt drei Jahre zu spät!

Von den Konkurrenz-Herstellern wie Samsung, Sony und LG ist man an größere Displays bei Smartphones schon lange gewohnt. Apple hat erst im September diesen Jahres zwei (unterschiedlich) “große” iPhones auf dem Markt gebracht, 3 Jahre zu spät sagt Mitbegründer Steve Wozniak. Verlust von Marktanteilen aufgrund zu später Einführung? Immer wieder hört man über Berichte und Interviews von dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Random Heroes 3, neue Apps und viele Rabatte

Auch am heutigen Dienstag  liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele

hier die günstigsten iOS-Apps

hier die günstigsten Mac-Apps

Random Heroes 3 kommt in Kürze

Zum Nachfolger der beliebten Platformer-Reihe gibt es jetzt das erste Video:


(YouTube-Direktlink)

Random Heroes Random Heroes
(572)
Gratis (uni, 12 MB)
Random Heroes 2 Random Heroes 2
(168)
Gratis (uni, 14 MB)

Space Miner wird aktualisiert

Der Spiele-Klassiker wurde anno 2010 veröffentlicht und erhielt sein letztes Update 2011 – doch das soll sich bald ändern.

Space Miner: Space Ore Bust
(670)
2,69 € (iPhone, 158 MB)
Space Miner™ HD Space Miner™ HD
(168)
4,49 € (iPad, 159 MB)

Sproggiwood vor der Tür

Ein weiteres neues Spiel, auf welches Ihr Euch einstellen könnt, ist Sproggiwood, ein Rogue-like-Game:


(YouTube-Direktlink)

App des Tages:

Mac-Besitzer sollte sich diese App auf jeden Fall ansehen:

Neue Apps:

Ihr versucht, in den über 100 Leveln des Physik-Puzzles das Wasser fließen zu lassen:

Briquid Briquid
Keine Bewertungen
2,69 € (iPad, 51 MB)

Fliegt durch den Weltraum, sammelt Kristalle und versucht, viele Punkte zu erhalten:

Space Strafer Space Strafer
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 38 MB)

Arbeitet unterwegs schnell mal an Websites. Die App bringt viele praktische Funktionen:

HTML Egg Pro for iPhone HTML Egg Pro for iPhone
Keine Bewertungen
4,49 € (iPhone, 33 MB)

Updates:

Erhaltene Nachrichten können ab sofort auch aus der Benachrichtigungszentrale heraus archiviert werden:

Mailbox Mailbox
(3080)
Gratis (uni, 23 MB)

Seit dem neuesten Update ist es leichter, neue Personen zu finden und die Suche wurde beschleunigt:

Instagram Instagram
(45681)
Gratis (iPhone, 15 MB)

Die Musik-Steaming-App wurde in Version 2.0.0 fehlerbereinigt:

Spotify Music Spotify Music
(71753)
Gratis (uni, 38 MB)

Das Geographie-Spiel bringt diverse Verbesserungen – so läuft es nun auf dem iPhone 3GS besser:

Worldly Worldly
(13)
2,69 € (uni, 50 MB)

Die offizielle Twitter-App erhält ebenfalls ein Update mit Fehlerbehebungen:

Twitter Twitter
(11877)
Gratis (uni, 19 MB)

Auch ein inoffizieller Twitter-Client wird aktualisiert – mit größeren Bildern, einer neuen Schriftart und vielem mehr:

Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(144)
Gratis (uni, 6 MB)

Der dritte aktualisierte Twitter-Client erlaubt es Euch nun, mehrere Fotos zu einem Tweet hinzuzufügen:

TweetDeck by Twitter TweetDeck by Twitter
(174)
Gratis (4.7 MB)

Neben diversen kleinen Verbesserungen wurden auch die Premium-Pakete angepasst:

TV SPIELFILM - TV Programm TV SPIELFILM - TV Programm
(23923)
Gratis (iPhone, 15 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Histamin, Fructose & Co.: Info-App für Inhaltsstoffe überarbeitet

Inhaltsstoffe von Lebensmitteln können auch per App eingesehen werden.

Histamin Fructose und CoVor fast zwei Jahren haben wir erstmals auf Histamin, Fructose & Co. (App Store-Link) aufmerksam gemacht. Seitdem hat sich einiges getan. Neben einem aktualisierten Design haben die Entwickler vor wenigen Tagen eine Anpassung für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus nachgereicht. Der Kaufpreis von Histamin, Fructose & Co. liegt bei 5,49 Euro, der Download ist 12,3 MB groß und funktioniert gleichermaßen auf iPhone und iPad.

Der eigentliche Funktionsumfang hat sich dabei nicht geändert, allerdings wurde der Katalog aktualisiert und überprüft. Die App listet Lebensmittel aus den Bereichen Histaminintoleranz, Fructosemalabsorption und Sorbit, Aspirin-/Salicylatintoleranz und Lactoseintoleranz. In einer übersichtlichen Liste kann man nach Kategorien sortierte Lebensmittel finden, wer direkt nach einem bestimmten Produkt sucht, sollte die integrierte Suche bemühen.

Wenn man beispielsweise nur eine Lactoseintoleranz hat, kann man in den Einstellungen festlegen, dass auch nur diese Werte angezeigt werden. Zusätzlich können Lebensmittel mit einem Klick auf Wikipedia nachgeschlagen oder auf eine Einkaufsliste gepackt werden.

Zusätzlich zu den Informationen gibt es weitere Angaben ob Gluten, Milch oder Eier enthalten sind. Des Weiteren kann der Nutzer eigene Kommentare zu jedem Produkt hinterlegen. Wer sich im Essen einschränken muss, kann sich die mit viereinhalb Sternen bewertet App herunterladen. Einige Premium-Funktionen müssen per In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Der Artikel Histamin, Fructose & Co.: Info-App für Inhaltsstoffe überarbeitet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iMac: 2 bis 3 Wochen Lieferzeit bei Apple, 150 Euro Rabatt mit MacTrade Gutschein

Wenn die Lieferzeit über den Apple Online Store ein Gradmesser dafür ist, wie beliebt ein bestimmtes Apple Produkt ist, dann kann sich Apple über die Popularität seines Retina iMac nicht beschweren. Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, dass sich die Lieferzeit des iMac mit Retina Display abermals verschlechtert hat.

imac retina

Knapp einen Monat ist es mittlerweile her, dass Apple den neuen iMac mit Retina 5K Display vorgestellt hat. Waren die Lieferzeiten zu Anfang noch human, so sind diese seit dem Verkaufsstart kontinuierlich angestiegen. Mittlerweile listet Apple das Produkt mit „Versand in: 2 bis 3 Wochen“.

Apple bietet ein Retina iMac Standard-Modell an. Dieses verfügt über einen 3,5GHz Prozessor, 8GB Arbeitsspeicher, 1TB Fusion Drive, AMD Radeon R9 M290X mit 2GB Videospeicher, USB 3.0, Thunderbolt 2, FaceTime HD Kamera und einiges mehr.

Apple verlangt im Apple Online Store für die Standard-Konfiguration 2599 Euro. Allerdings haben wir noch einen kleinen Tipp für euch. Solltet ihr euch für den Retina iMac entscheiden, so nutzt doch den aktuellen MacTrade Gutschein. Mit diesem erhaltet ihr 150 Euro Sofort-Rabatt auf das Gerät. Laut MacTrade ist das Gerät sogar sofort lieferbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 5K – Wir haben uns das Gerät angeschaut

mac-spoilers-imac-retina-launch-01

Wir haben etwas länger warten müssen, um den neuen iMac 5K etwas näher betrachten zu können. Doch nun haben wir uns auch ein Gerät geholt, damit wir etwas mehr über die neue Hardware sagen können. Zwar durften wir das Gerät nicht sehr lange bestaunen, hatten aber dennoch einen intensiven Einblick in das Gerät und sind von dem Display einfach nur begeistert. Wir sind auch von der Leistung, die der neue iMac zur Verfügung stell,t einfach begeistert und sehen ihn als neues Pro-Gerät in der iMac-Serie an. Die Grafikleistung bei voller Auflösung ist etwas “schwächer” als bei einer kleineren Auflösung aber dies kann man sicherlich verschmerzen.

Eine Pracht zum Arbeiten
Wir haben natürlich auch mit Photoshop und Co. arbeiten können und sind der Meinung, dass ein 4K-Display mit einem Mac Pro hier nicht besser abschneidet. Im Gegenteil, der iMac 5K ist mit seiner Auflösung und seiner Power fast gleich gut und kann durchaus mit dem großen Mac Pro mithalten. Wer also ein wirkliches Pro-Gerät mit einem herrlichen Bildschirm und einer super Rechenleistung kaufen möchte, sollte sich wirklich überlegen nicht doch auf den iMac 5K umzusteigen als den Mac Pro zu kaufen, da hier vor allem noch kein Display dabei ist und man dieses auch zusätzlich kaufen müsste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Biologen: Pflanzen-Lexikon “Focus on Plant” heute kostenlos

Auf dem iPad kann man heute das Pflanzen-Lexikon Focus on Plant kostenlos installieren.

Focus on PlantAuch wenn Focus on Plant (App Store-Link) weiterhin nur in englischer Sprache verfügbar ist, können wir eine Empfehlung für alle Biologie-Studenten aussprechen, die generell über gute Englisch-Kenntnisse verfügen oder gar in englischer Sprache studieren.

Focus on Plant vermittelt Basiswissen über Pflanzen. Die sonst 4,49 Euro teure iPad-App ist dabei in fünf Abschnitte unterteilt. Unter “Struktur” findet man die allgemeine Struktur einer Pflanze, in “Pflanzenzelle” wird die Zelle genauer betrachtet, zudem wird die Pflanzenphysiologie und der Lebenszyklus erläutert.

Dabei bekommt man in jedem Abschnitt viele weiterführende Informationen und Begriffserklärungen. Die Veranschaulichungen sind wirklich gelungen, natürlich sind alle Informationen offline verfügbar. Zusätzlich gibt es noch einen Glossar, in dem man thematische Begriffe suchen und nachschlagen kann.

Insgesamt auf jeden Fall eine sehr interessante App, wenn man etwas mit dem Thema Biologie zu tun hat. Grundlegende Kenntnisse in der englischen Sprache werden hier natürlich vorausgesetzt, aber bei Studenten sehe ich da eigentlich kein Problem. Focus on Plant eignet sich zum Auffrischen von Wissen, aber auch um zum Nachschlagen von Fachbegriffen.

Der Artikel Für Biologen: Pflanzen-Lexikon “Focus on Plant” heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo & offizielle Luftaufnahme

Die Arbeiten auf der Großbaustelle zu Apples neuem Firmensitz sind im vollen Gange. Ähnlich wie bei neuen Produkten pflegt Apple strengste Geheimhaltung zum Bauprojekt – eine hohe grüne Mauer soll neugierige Blicke fernhalten. In Zeiten günstiger Hobby-Drohnen stellt die Mauer aber keinen nennenswerten Schutz dar.

So ist ein weiteres Video auftaucht, dass den Baufortschritt aus der Luft zeigt und mit einer Drohne...

Apple Campus 2: Neues Drohnenvideo & offizielle Luftaufnahme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Paperwhite erneut im Preis gesenkt

paperwhite-500Nur wenige Tage nach dem Verkaufsstart des neuen Kindle Voyage hat Amazon den Preis für das bisherige Top-Modell Kindle Paperwhite erneut gesenkt. Zunächst bis zum 31. Dezember befristet lässt sich der E-Book-Reader mit beleuchtetem E-Ink-Bildschirm zum Preis von 99 Euro bestellen. Ursprünglich ging der Kindle Paperwhite mit einem Preis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Ring Menu – noch rundere Navigation per App

Klasse Add-on für Euren Mac: Mit unserer App des Tages Ring Menu wird die Naviation eine noch rundere Sache.


Das Programm bekommt Ihr kostenlos im Mac App Store. Es zeigt Eure wichtigsten Programme, Ordner oder Dokumente in einem Kreis auf dem Bildschirm, in dem Ihr sehr einfach und schnell navigieren könnt – eine Art rundes Dock. Gerade auf großen Bildschirmen habt Ihr damit schneller Zugriff auf Eure wichtigsten Inhalte.

Ring Menu

Nach dem Installieren legt Ihr zunächst die Tastenkombination oder den Befehl am Trackpad fest, mit dem Ihr das Ring Menu aufrufen wollt. Danach habt Ihr das hübsche neue 360-Grad-Dock immer in Griffweite. Programme oder andere Inhalte fügt Ihr einfach per Drag & Drop dazu. Das Ring Menu läuft ab OS X 10.9.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera+ wird wieder von Apple verschenkt

Die beliebte Kamera-App Camera+ steht zum wiederholten Mal in Apples Store App als Aktion gratis zum Download bereit. Wenn ihr euch diese Foto-App kostenlos sichert, spart ihr gegenüber den Preisen im App Store 2,69 Euro.

Camera

Um Camera+ kostenfrei erhalten zu können, installiert ihr euch einfach die Apple Store App, die gratis im App Store zu finden ist. Unter dem Menüpunkt „One to One“ findet ihr dann den Reiter für die kostenlose App Camera+. Nach einem Touch-Klick öffnet sich ein weiterer Bildschirm, der den Download-Code zur Foto-App preisgibt. Diesen löst ihr ein und erhaltet somit Camera+ kostenlos.

Mithilfe der App Camera+ zeichnet ihr Fotos in einer hochwertigen Qualität auf und könnt zudem die vielen weiteren Optionen zum Bearbeiten und Verbessern der Fotos nutzen. Sehr interessant ist zudem der Vorteil der direkten Integration von Camera+ in die normale Kamera-App, die Apple unter iOS 8 vorinstalliert. Somit könnt ihr sofort von den optimierten Bildern und Funktionen zum Bearbeiten profitieren, die Camera+ mit sich bringt. Laut Apple ist diese Gratis-Aktion noch bis zum 16. November 2014 gültig. Ihr solltet also spätestens bis dahin zuschlagen und euch Camera+ kostenlos sichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Yummy FTP; Rabatt auf Photoshop Elements 13

Update für Yummy FTP - die Version 1.10.1 des (S)FTP-Clients behebt zahlreiche Fehler und bietet kleinere Verbesserungen an Oberfläche und deutscher Übersetzung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Opener: iOS-App zeigt Daten aus Apples neuer Wolke an

Bisher bietet Apple keine Möglichkeit an, auf einzelne Dateien aus dem iCloud Drive zuzugreifen. Mit Cloud Opener ist das kein Problem.

Cloud OpenerDer Entwickler von Cloud Opener (App Store-Link) war in den letzten Tagen besonders fleißig. Er hat nicht nur ein Update für seine Universal-App veröffentlicht, sondern auch ständig an der Preisschraube gedreht. Der Preis der App springt quasi im 12-Stunden-Takt von 89 Cent auf kostenlos. Momentan wird Cloud Opener gratis angeboten, wie lange das noch der Fall sein wird, können wir euch leider nicht sagen.

Die Idee der App ist einfach – so einfach, dass Apple dafür anscheinend noch keine eigene Möglichkeit bietet. Während man mit ausgewählten Apps auf die jeweiligen Verzeichnisse im iCloud Drive zugreifen kann, etwa mit Numbers, Pages oder Keynote, ist es mit dem iPhone oder iPad nicht möglich, frei auf die Ordner und Dokumente zuzugreifen – anders als mit Mac OS X Yosemite, wo die Ordner und Dateien aus dem iCloud Drives ganz normal im Finder angezeigt werden.

Die Handhabung von Cloud Opener ist ganz einfach: Man startet die App auf iPhone oder iPad, drückt auf das Wolken-Symbol und bekommt danach direkt alle Ordner und die darin enthaltenen Dateien angezeigt. Diese können zwar nicht immer direkt in der App geöffnet werden, die bekannte Weiterleitung zu Mail, Nachrichten oder geeigneten Apps ist aber problemlos möglich.

Leider macht Cloud Opener bei mir noch ein paar Zicken – neu erstellte Ordner werden nicht sofort angezeigt, zudem friert die App immer mal wieder ein oder reagiert nicht. Geld würde ich aktuell für Cloud Opener nicht bezahlen, aber solange die App kostenlos angeboten wird, kann man einen Testlauf wagen. Eine Lösung von Apple ist ja bislang nicht in Sicht.

Der Artikel Cloud Opener: iOS-App zeigt Daten aus Apples neuer Wolke an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay schon für 1% des Umsatzes bei Whole Foods verantwortlich

Nach nur drei Wochen ist Apple Pay bereits für ungefähr ein Prozent des Umsatzes bei der Bio-Supermarktkette Whole Foods verantwortlich. Sofern sich das Wachstum in dieser Geschwindigkeit fortsetzt, könnte Apple Pay nach einem Jahr fast 20 Prozent des Umsatzes bei Whole Foods absichern . Damit wäre Apple Pay zumindest bei einigen Einzelhandelsketten ein wichtiger Faktor für Umsätze und deren Tr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5-Port USB Ladegerät: 40 Watt ab 19 Uhr

anker700ifun.de Leser Alex macht uns per E-Mail auf das für 19 Uhr geplante Blitzangebot des Fünffach-USB-Netzteils von Anker aufmerksam: Hallo, sicher wurde es Euch schon zugetragen, aber hier zur Sicherheit. Das Anker 40W 5-Port USB Ladegerät gibts wohl heute bei Amazon im Blitzangebot (ab 19.00 Uhr). Wird sicher ein paar EUR günstiger. Ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horizon mit Video-Dreh-Extension für iOS 8

Horizon mit Video-Dreh-Extension für iOS 8

Die App verwandelt hochkant gefilmte Videos nun auch direkt in Apples Fotos-App in Querformat-Aufnahmen – iOS 8 vorausgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stoppt Überbezahlung bei App Bundles

Wer künftig gewisse Bundles im App Store nicht laden kann, sollte sich nicht wundern. Apple hat nun einen Rechenfehler im App Store ausgebügelt, der zur Überbezahlung einzelner Apps führte. Hintergrund ist die Tatsache, dass Apple Apps, die in einem Bundle bereits gekauft wurden, dem Kaufpreis gegenrechnet. "Mein Bundle vervollständigen" nennt sich diese Funktion und ist eigentlich auch ganz praktisch – sonst würdet ihr ja doppelt zahlen. Der Preis, der subtrahiert wurde, ist allerdings nicht der aktuelle Preis der gekauften App – sondern der, den ihr damals auch tatsächlich für das Programm gezahlt habt. So kam es zu dem Umstand, dass die App heute wieder teurer ist als zum Zeitpunkt des Kaufes. Euch wurden daher zum Beispiel nur die 2 Euro von damals statt der heutigen 4 Euro abgezogen. Die übrig gebliebenen Apps waren damit teilweise teurer als einzeln. 1415726177 Apple stoppt Überbezahlung bei App Bundles Den Umstand hat Apple jetzt behoben. Sollte sich das Bundle für euch nicht rechnen, wird nun kein Installieren-Button mehr angezeigt. Ab sofort sind die Paketpreise also wirklich billiger als der Einzelkauf der darin enthaltenen Apps. via Heise
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachten Technologie-Trends

Weihnachten Technologie-Trends: Von tragbaren Geräten zu CA-Zertifikaten

In einer Zeit traditioneller hoher Ausgaben, könnenOnline-Anbieter und Ladengeschäfte diesen Winter eine großartige Aufnahme an tragbarer Technik erwarten, da Deutschland, Spanien und das Vereinigte Königreich, alle einen gigantischen Anstieg an Verkaufszahlen vermuten.

Gadget-Hersteller Samsung vertritt Recherche, die besagt, dass der Markt im Vereinigten Königreich 104,7 £ (etwa 134€ Millionen) sein wird – was der einzige Europäische Markt sein wird, der Deutschland in der Aufnahme tragbarer Technik schlägt.

Im Großen und Ganzen ist zu erwarten, dass die Verkäufe dieser Geräte, im Vergleich zu letztem Weihnachten, um 182% zunehmen, wobei Deutschland, Spanien und die Niederlande den größten Anteil der europäischen Aktivität bilden. Wenn die Zahlen dieser Länder mit den Projektionen des Vereinigten Königreichs kombiniert werden, wird der gemeinsame Verkaufswert tragbarer Technologie voraussichtlich 924,2 Millionen £ (etwa 1182 Millionen €) erreichen.

VerkäufesteigenanWeihnachten

Die Feiertage werden einen Großteil dieses Wachstums, zweifellos in Umsatz verwandeln, wobei die Zahlen des letzten Jahres bestätigen, dass das Ende des Jahres eine gewinnbringende Zeit für deutsche Händler ist.

Im Großen und Ganzen waren Internetverkuafund elektronischer Handel von Oktober bis Dezember 2013 8,5 Milliarden Euro wert, wobei die Anzahl der Online-Überweisungen in ganz Europa um 37% stieg.

Website Traffic-Boost

Mehr Online-Verkäufe bedeuten normalerweise, mehr empfangenen Website-Traffic durch Unternehmen. Dieser Anstieg an digitaler Kundenfrequenz ist wichtig, für das Erreichen höherer Verkaufszahlen, kann jedoch auch einige Herausforderungen für Betriebe darlegen.

Ohne eine sichere, zuverlässige und einfach gesteuerte Website, könnten deutsche Unternehmen schwanken, was Weihnachstverkäufe angeht – das verlieren von wichtigen Kunden und Umsätzen im Prozess. Der Trick ist, sicherzugehen, dass E-Commerce Seiten aufgebaut sind, um angestiegenen Datenverkehr zu handhaben, ohne Problemen entgegenzutreten und einige Dinge, die hierbei behilflich sein können sind:

CA-Zertifikate

Diese Zertifikate werden an Websites verliehen, um zu gewährleisten, dass sie sicher und zuverlässig sind. Sie stellen Betrachtern sichtbare Hinweise dazu bereit, dass die Website sicher ist und dass jegliche sensible Daten – wie etwa persönliche Informationen oder Einzelheiten von Zahlungen – verschlüsselt werden, bevor sie durch Server übermittelt werden. Dies kann unautorisierte Personen davon aufhalten, Zugang zu privaten Informationen zu erlangen und Kunden mit Heiterkeit zu versorgen. Deutsche Unternehmen können diese Zertifikate durch Firmen wie Thawte erhalten.

Mobile Apps

M-Commerce ist genau so groß wie E-Commerce, in der Welt und den Geschäften von Heute – ohne zugehörige mobile Einrichtungen werden ihre Webseiten leiden. Zugehörige Apps sind die bevorzugte Methode, Kunden mobile Erfahrungen auf Websites anzubieten, denn Funktionen werden dadurch viel flüssiger und einfacher zu steuern sein – was die Erfahrung des Kunden steigert.

Starke Referenzen

Schließlich müssen Unternehmen sichergehen, dass ihre Webseiten in der Lage sind, zusätzliche Besuche, die sie wahrscheinlich erhalten werden zu handhaben. Dies bedeutet, dass alle Anmeldedaten aktuell sind, einschließlich Bandbreite, Download- und Upload Limits, Verbindung und Prozessgeschwindigkeiten und die Zuverlässigkeit im Großen und Ganzen. Wenn eine Webseite langsam, unempfänglich oder außer Betrieb ist, werden Kunden nicht zögern, anderswo hinzugehen.

Thawte

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Downloader für iPhone und iPad ohne Werbung und In-App-Käufe bis morgen früh gratis

Video Downloader Super Premium IconDie bis morgen früh kostenlose Universal-App Video Downloader Super Premium ++ VDownload von George Young erlaubt Dir, im Netz gefundene Videos kostenfrei runterzuladen und auf Deinem iPad oder iPhone zu speichern und später jederzeit offline anzusehen.

Dazu bringt die App einen einfachen Browser mit, über den Du die Videoseiten ansteuerst. Startest Du die Wiedergabe eines Videos, kannst Du dieses auch direkt runterladen. Dazu brauchst Du nur auf das kleine Pop-Up zu tippen, welches von der App gezeigt wird.

Das Video benennst Du selbst, die App speichert es dann auf Deinem Gerät. Hier kannst Du es jederzeit wieder aufrufen, per Email versenden, auf Netzwerken posten (Vorsicht: Urheberrecht) oder auch löschen. Du kannst die Videos auch in selbst erstellten Ordnern einsortieren und Playlists zusammenstellen.

Die App bringt auch einen Werbeblocker mit, der zum Beispiel auf App-kostenlos.de ein paar Werbebanner ausblendet. ;-( Vielleicht sollte ich die App dann doch lieber nicht empfehlen? Oder mich auf Brot und Wasser einstellen…) Natürlich nicht blockiert werden die Video-Ads, die Youtube vor den eigentlich gewünschten Videos abspielt. Runtergeladen wird aber nicht die Werbung, sondern ausschließlich das gewünschte Video.

Video Downloader Super Premium lädt die Standardformate mp4, mov, m4v, 3gp und mpeg. Auch das Streaming-Format m3u8 läuft ohne Probleme als Download.

Die Bedienung ist ganz einfach und der Download funktioniert ordentlich. Eine kleine Falle bringt die App aber mit: In den Einstellungen ist aktiviert, dass Du Videos auch über 3G runterladen kannst. Das würde ich besser deaktivieren, damit Du nicht aus Versehen Dein Trafficvolumen verbrauchst. Über die Einstellungen kannst Du die App und damit auch die runtergeladenen Videos auch mit einem Pin oder Punktmuster vor unbefugten Blicken schützen.

Video Downloader Super Premium ++ VDownload läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0. Die App belegt (ohne Downloads) 13,9 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Zum Download nutzt bitte am Besten unsere Links, weil es viele ähnliche Apps gibt, die aber zum Teil nicht mal funktionieren. Hier werden sogar neben der App-Bezeichnung auch die Icons kopiert oder zumindest “nachempfunden”.

Die mit 4,5 Sternen von den Nutzern sehr gut bewertete App Video Downloader Super Premium hat alles an Bord, was man für den Offline-Videogenuss braucht.

Die mit 4,5 Sternen von den Nutzern sehr gut bewertete App Video Downloader Super Premium hat alles an Bord, was man für den Offline-Videogenuss braucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Napster sucht Nutzer: 50 Tage Gratis-Test

napster-iconDas aus der gleichnamigen Musiktauschbörse hervorgegangene Musik-Abo-Angebot Napster existiert mittlerweile seit elf Jahren als Bezahldienst. Dieses vergleichsweise hohe Alter sieht man dem Onlineauftritt wie auch der iOS-App des Dienstes allerdings auch ein wenig an. Konkurrenten wie Spotify, WiMP oder Rdio wirken ein ganzes Stück frischer. Mit Blick auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grüne Smoothies: 50 Rezepte für Entgiftungs-Säfte & Detox-Kur

Wer Rezepte für leckere Smoothie sucht, ist bei “Grüne Smoothies” an der richtigen Adresse.

Gruene SmoothiesDie derzeit 2,69 Euro teure Applikation “Grüne Smoothies” (App Store-Link) aus dem Gräfe und Unzer-Verlag, wurde vor wenigen Tagen aktualisiert und wird auch von Apple in den “Besten neue Apps” geführt. Der Download ist 44,2 MB groß, in deutscher Sprache vorhanden und beinhaltet 50 Rezepte.

Bevor wir uns dem Thema Detox-Kur widmen, möchten wir das Update auf Version 1.1 nicht umkommentiert lassen. Die zuvor nur für das iPhone optimiert App kann jetzt nämlich auch auf dem iPad genutzt werden, zudem haben die Entwickler das Programm für iOS 8 optimiert.

Doch was ist jetzt eigentlich eine Detox-Kur? Detox kommt vom lateinischen Wort Detoxifikation und bedeutet Entgiften. Während einer Detox-Kur sollen Darm, Nieren, Leber, Galle, das Lymphsystem und die Haut von Toxinen befreit und gereinigt werden. Wer sich genau für solch ein Programm entschieden hat, kann in der App “Grüne Smoothies” die richtigen Säfte mixen.

50 verschiedene Rezepte für grüne Smoothies

Die insgesamt 50 Rezepte sind dabei in verschiedenen Kategorien wie “viel Obst” oder “viele Kräuter” eingeteilt, auch könnt ihr diese nachKilokalorien sortieren. Neben einer Anleitung zur Zubereitung, könnt ihr auch die Zutaten auf eine integrierte Einkaufsliste setzen, auch eine Favoriten-Funktion ist mit an Bord.

Die Rezepte klingen wirklich sehr gesund, selbst zubereitet haben wir solch eine Köstlichkeit aber noch nicht. Als kleinen Appetitanreger haben wir ein Rezepte für euch. Der Avorange-Smoothie enthält Banane, Avocado, Orangensaft, Melone, Honig, Orange, Heidelbeeren und Eis. Was ihr allerdings nicht unterschätzen solltet: Smoothies enthalten meistens sehr viel Fruchtzucker.

Wer sich also für eine Detox-Kur ausgesprochen hat oder einfach nur gesunde Smoothies mixen möchte, sollte einen Blick auf die frisch aktualisierte und 2,69 Euro teure App “Grüne Smoothie” werfen, die nicht nur Säfte in “grün” mixt.

Der Artikel Grüne Smoothies: 50 Rezepte für Entgiftungs-Säfte & Detox-Kur erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Car FM Radio Transmitter

iGadget-Tipp: Car FM Radio Transmitter ab 1.20 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

In meinem Zafira funktioniert der Billig-Transmitter ziemlich gut…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Video-Podcast: Autor Ken Follet im Apple Store Berlin

Den britischen Bestseller-Autor Ken Follet dürften die Meisten von euch kennen. Bücher wie z.B. Die Tore der Welt, Die Pfeiler der Macht und Die Säulen der Erde stammen aus seiner Feder. Am vergagenen Sontag hat Apple den Autor in den Apple Store am Kurfürstendamm geladen.

ken_follet_apple_Store

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Triff…“, bei dem schon zahlreiche namhafte Persönlichkeiten zu Gast bei Apple waren, stellte Follett den ca. 200 Gästen im Event Space des Apple Stores mit „Kinder der Freiheit“ den dritten Teil seiner Jahrhunderttriologie vor und plauderte über die Entstehung seines neuesten Romans. Er erwähnte auch nette Anekdoten aus seiner Anfangszeit wie z.B. der Tatsache, dass er für seinen ersten Thriller nur 200 Pfund erhielt.

Zur 7-jährigen Entstehungsgeschichte seines neuesten Romans äußerte sich der Autor wie folgt

“If you’re a writer, the only way you can produce more is to work longer hours. You can’t write faster, because if I would write faster, it wouldn’t be so good. All you can do is work longer hours. So I worked 7 days a week for some of the last seven years”

Für alle Ken Follet Fans hat Apple im iTunes Store ein Video-Podcasts bereit gestellt, mit dem ihr euch den Auftritt im Apple Store Berlin angucken könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: 50 Millionen Kunden, rund 12 Mio. mit Premium

Es gibt eine erfreuliche Nachricht für Spotify und eine weniger erfreuliche für Künstler.

Aktuell wurde verkündet, dass nun 12,5 Millionen Nutzer monatlich für den Streaming-Dienst bezahlen. Im Mai diesen Jahres waren es gerade einmak 10 Millionen. Zählt man diejenigen mit, die das Angebot kostenlos nutzen, so sind es sogar 50 Millionen, wie ReCode berichtet.

Spotify iPad schwarz

Was für Nutzer eine tolle Sache ist, ist für die Künstler weniger gut. Diese beschweren sich regelmäßig, da sie nicht genügend Tantiemen erhalten. So hat Taylor Swift ihre Songs von der Platform genommen, da man Ihr nicht genügend bezahlt habe. Spotify wehrt sich allerdings und rechnet vor, dass bisher allein 2 Milliarden Dollar an die Künstler ausbezahlt wurden, wie TheNextWeb berichtet.

Spotify Music Spotify Music
(71753)
Gratis (uni, 38 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: Apple hätte iPhone 6 vor 3 Jahren veröffentlichen müssen

488px-Steve_Wozniak

Die Überschrift dieses Artikels wirkt seitens Steve Wozniaks etwas überheblich, da er schon lange nicht mehr im Entwicklungsprozess eines iPhones mitgewirkt hat (fraglich, ob er überhaupt jemals mitgewirkt hat). Dennoch hat auch seine Aussage eine Berechtigung betrachtet zu werden und einige Branchenkenner sind sicherlich der gleichen Meinung wie “The Woz”. Apple hätte schon mit dem iPhone 5 eine zweite Display-Größe veröffentlichen müssen, um sich gegen Samsung ordentlich durchzusetzen. Zwar hat Apple mit dem 4-Zoll-Display einen ersten Schritt in Richtung größeres Display gemacht, aber es wurde vielleicht der Markt etwas falsch eingeschätzt.

Apple hätte mehr Marktanteil
Speziell in China und den asiatischen Ländern hätte Apple mit dieser Strategie deutlich mehr Kunden ansprechen können und man hätte auch mehr Marktanteil in den anderen Ländern gewinnen können. Erst in diesem Jahr haben wir gesehen, wie viele iPhones überhaupt über den Ladentisch wandern können, wenn es mehrere Versionen des Gerätes gibt. Viele sehen hier ein noch viel größeres Potential von Apple wenn man das Sortiment grundlegend bereinigt. Vielleicht hätte Apple hier wirklich auf Steve Wozniak gehört und wäre jetzt schon einen Schritt weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 11.11.14

Produktivität

Integrity Integrity
Preis: Kostenlos
Cheddar Plus Cheddar Plus
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iSee Lite-Image Browser iSee Lite-Image Browser
Preis: Kostenlos
Folder Inspector Lite Folder Inspector Lite
Preis: Kostenlos
Download Shuttle Download Shuttle
Preis: Kostenlos
7Zip 压缩包浏览器 7Zip 压缩包浏览器
Preis: Kostenlos
Amphetamine Amphetamine
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

HuePaint HuePaint
Preis: Kostenlos
MaSSHandra MaSSHandra
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

SpriteBuilder SpriteBuilder
Preis: Kostenlos
SQLite Pro Free SQLite Pro Free
Preis: Kostenlos
PullRequestMenu PullRequestMenu
Preis: Kostenlos
GHStatus GHStatus
Preis: Kostenlos

Reisen

Road Trip Planner LITE Road Trip Planner LITE
Preis: Kostenlos
Offbeat Locations Offbeat Locations
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Savant TrueControl Savant TrueControl
Preis: Kostenlos

Musik

MusicInteract MusicInteract
Preis: Kostenlos

Video

2N® Helios IP Eye 1.2.3 2N® Helios IP Eye 1.2.3
Preis: Kostenlos
DVD Creator Lite DVD Creator Lite
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

RationalPlan Viewer RationalPlan Viewer
Preis: Kostenlos
Invoice PDF Invoice PDF
Preis: Kostenlos

Spiele

Mines Mines
Preis: Kostenlos
Clover Tale Clover Tale
Preis: Kostenlos
Fort Defense Fort Defense
Preis: Kostenlos
Mahjong Magic Journey Mahjong Magic Journey
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Datei-Manager: Cloud Opener kostenlos

bnilderDie Universal-Applikation Cloud Opener stellt euch eine Oberfläche zum Zugriff auf die persönliche Datei-Ablage innerhalb des neuen iCloud Drives zur Verfügung. Eine Funktion, die Apple selbst bislang noch nicht anbietet und die Verwaltung des hauseigenen Dropbox-Konkurrenten damit unnötig erschwert. Der Cloud Opener zeigt eure Dateien an, verschiebt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundles im App Store: Apple stoppt Überbezahlung

Das Komplettieren von App-Paketen war für Nutzer nicht automatisch günstiger, wenn bereits eine der Apps zuvor gekauft wurde. Nun hat Apple die verwirrenden Angebote gestoppt – überteuerte Bundles lassen sich nicht mehr kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: Neuer iOS-Virus ersetzt unbemerkt Apps

Nur wenige Tage nachdem wir über den Virus “WireLurker” berichtet haben, ersetzt ein neuer Virus unbemerkt Apps, die aus dem App Store geladen werden. Der von der Sicherheitsfirma FireEye entdeckte Virus, getauft “Masque Attack”, sendet eine SMS an euch mit einem Link. Klickt ihr auf “Installieren”, so installiert sich die Schadsoftware, die sich anders verhält […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix kooperiert mit Vodafone: 6 Monate Gratis-Nutzung bei Red-Tarifen

Die bereits im September durchexerzierten Gerüchte über eine Kooperation zwischen Netflix und Vodafone scheinen sich jetzt zu bewahrheiten. Doch Bestandskunden haben von den neu auf den Plan gerufenen Vorteilen leider keine.

Wer ab morgen einen Neuvertrag auf die Red-Tarife abschließt, bekommt als Geschenk 6 Monate Netflix gratis. Nach Ablauf dieses Zeitraums verlängert sich der Vertrag mit dem Streaming-Dienst automatisch zu den üblichen 8,99 €. Da Netflix aber monatlich kündbar ist, sollte das kein weiteres Problem darstellen. Für ein gutes Streaming-Erlebnis schraubt Vodafone die Geschwindigkeit der Red-Tarif sogar in wenigen Wochen auf 100 mbit/s hoch – auch für Bestandskunden.

Die Red-Palette* beinhalten in allen Ausführungen eine SMS- und Telefon-Flatrate. Für LTE mit einem Datenvolumen von 1,5 GB müsst ihr monatlich 39,99 Euro zahlen, wer 3 GB will, zahlt 49,99 Euro, bei 8 GB sind es 69,99 Euro und für das Maximum von 20 GB im Monat müssen 94,99 Euro auf den Tisch gelegt werden.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon "Prime Photos" nun auch in Deutschland verfügbar

In den USA hatte Amazon bereits Anfang des Monats für seine Prime-Kunden einen unbegrenzten cloudbasierten Fotospeicherplatz namens "Prime Photos" eingeführt. Inzwischen kann das Angebot auch in Deutschland in Anspruch genommen werden. An das Cloud Drive, welches allen Amazon-Kunden 5 GB kostenlosen Onlinespeicherplatz zur Verfügung stellt, angedockt, haben Prime-Kunden hier die Möglichkeit, all ihre Fotos in der Cloud zu speichern und damit von überall mit verschiedenen Geräten darauf zuzugreifen. Der Upload der Bilder kann entweder über den Webbrowser oder über die zugehörige App für iPhone und iPad (kostenlos im AppStore) erfolgen. Auch für den Windows-PC steht eine entsprechende Anwendung zur Verfügung - für den Mac wird daran derzeit noch gearbeitet. Für den Zugriff auf die Bilder stehen neben den genannten Upload-Möglichkeiten auch noch die Set-Top Box Fire TV und der in Deutschland noch nicht verfügbare Fire TV Stick zur Verfügung. Alternativ kann der Zugriff auch über eine PlayStation oder ein Smart TV von LG oder Samsung erfolgen. Auch Apple plant offenbar künftig einen Zugriff und Upload von Fotos auf seine iCloud-Fotomediathek per Webbrowser und positioniert sich damit ähnlich wie Amazon.

Eine Amazon Prime Mitgliedschaft kostet im Jahr € 49,- und beinhaltet neben dem unbegrenzten Foto-Speicher auch noch den unbegrenzten kostenlosen Premiumversand für Amazon-Bestellungen, ein unbegrenztes Streaming von Filmen und TV-Serien aus dem Amazon-Programm und das kostenlose Ausleihen von eBooks. Sie kann direkt über den folgenden Link gebucht werden: Amazon Prime

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus beliebter als angenommen, Pegatron profitiert

Das iPhone 6 Plus ist weitaus beliebter als anfangs angenommen. Aus diesem Grund holt sich Apple nun Hilfe bei der Produktion. 

Dafür wurden dieses Jahr bereits 200 Millionen Dollar in Zulieferer Pegatron gesteckt und nächstes Jahr sollen weitere 300 Millionen folgen. Foxconn kommt, laut einem Report, nämlich nicht mit der Produktion nach – zu viele 5,5″ iPhones werden benötigt.

iPhone 6 sehr flach

Das ist ein großer Schritt für Pegatron. Dort durfte man bisher nur die “kleineren” Produkte wie iPhone 5C und iPad mini fertigen. Verschiedenen Quellen nach sollen allerdings bis zu 50 Prozent der iPhone 6 Modelle jetzt dort produziert werden, wie AppleInsider berichtet.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Apple erwerben
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern
iPhone 6 und 6 Plus bei Saturn

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 11. November (7 News)

Auch am heutigen Dienstag gibt es wieder unseren vor wenigen Tagen neu eingeführten News-Ticker. Schaut also häufiger mal vorbei, denn es gibt immer wieder Neuigkeiten…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview17:10h | Universal

    “Kingdom Rush Origins” von Ironhide erscheint nächste Woche im AppStore

    Nicht nur einen kleinen Ausblick auf den Spiele-Donnerstag dieser Woche, sondern auch auf die kommende Woche wollen wir geben. Denn dann erscheint Ironhide Game Studios neues Kingdom Rush Origins im AppStore. Einen Einblick in das Prequel der Tower-Defense-Reihe liefert dieser neue Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview14:36h | Universal

    Shooter “Overkill 3” kommt erst nächstes Jahr

    Craneballs eigentlich für dieses Jahr angekündigter Shooter Overkill 3 wird erst 2015 im AppStore erscheinen. Die Extra-Zeit will man nutzen, um die Qualität des Spieles in Sachen Gameplay und Optik noch weiter zu verbessern.
    overkill-3-tank-art
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Technik, Gadgets & Gerüchte12:44h | Universal

    “Kim Kardashian: Hollywood” spielte bereits 43 Millionen Dollar ein.

    F2P-Titel spielen manchen Entwicklern Millionen ein. So wie Glu, die alleine mit dem erst Ende Juni diesen Jahres erschienenen Kim Kardashian: Hollywood (AppStore) bereits mehr als 43 Millionen Dollar eingenommen haben. Und das, obwohl man hier weniger auf Qualität denn auf die Strahlkraft der Diva setzt…glu
    Quelle: Mashable
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview12:15h | iPad

    FDG Entertainments “Crystal Siege” erscheint ebenfalls diesen Donnerstag

    Auch vom Münchner Publisher FDG Entertainment gibt es diese Woche eine Neuerscheinung. Denn die vor einigen Wochen angekündigte Tower-Defense-/RPG-Mischung Crystal Siege für iPad kommt diesen Donnerstag in den AppStore. Hier noch einmal zur Erinnerung der Trailer:
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview08:59h | Universal

    “Random Heroes 3” kommt Donnerstag

    Nächster Ausblick auf den kommenden Spiele-Donnerstag in zwei Tagen. Eine weitere Neuerscheinung, die den Weg in den AppStore schaffen wird, ist Random Heroes 3 von Ravenous Games. Als Vorgeschmack gibt es zudem einen neuen Trailer – bitteschön:
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview08:22h | Universal

    Zwei neue Spiele von Nitrome

    Icebreaker-Entwickler Nitrome hat zwei neue Spiele in der Pipeline. Endless Dove ist eine endlose Version des levelbasierten 8bit Doves (AppStore) und soll bereits diese Woche (vermutlich Donnerstag) erscheinen. Zudem wurde ein weiteres Spiel angekündigt, zudem es bis auf die unten eingebundenen Teaser-Videos noch keine konkreteren Infos gibt. Wir halten euch auf dem Laufenden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:11h | Universal

    Nimblebits “Golfinity” erscheint übermorgen

    Das vor einigen Tagen angekündigte Golfinity, ein neues Spiel von Nimblebit, wird am Donnerstag dieser Woche (13. November) im AppStore erscheinen. Der Download wird kostenlos sein, da es sich um ein werbefinanziertes Spiel handelt. Mehr Infos dann nach dem Release in zwei Tagen…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: iPhone 6 kam drei Jahre zu spät

Steve Wozniak, einer der Gründer Apples, selbst ernannter Technik-Geek und immer wieder bekannt durch seine Meinungsäußerungen, hat das iPhone 6 gelobt. CNN gegenüber kritisiert er aber dennoch Apple für die Markteinführungen – denn die hätte schon vor 3 Jahren stattfinden sollen.

Steve Wozniak, der seit 1987 nicht mehr für Apple arbeitet, aber immer noch gerne die Produkte kommentiert, zeigte sich begeistert über das iPhone 6 – sogar so begeistert, dass er nun alle seine Android-Geräte in Rente schickte. Dennoch hat er etwas an der aktuellen Generation auszusetzen. In einem Gespräch mit CNN erklärte er, dass das iPhone 6 schon vor drei Jahren hätte auf den Markt kommen sollen.

Zumindest hätte Apple ein Smartphone mit größerem Display gut getan, vor allem in Hinblick auf den Konkurrenzkampf mit Samsung. Damit spielt er auf die Marktanteile der beiden Unternehmen an. Während Samsung laut IDC 24% innehalten soll, liegt Apple in der selben Erhebung nur bei 12% – da der größere Bildschirm (offiziell) bis zur Vorstellung ein Geheimnis war und sich die Anwender in der Zwischenzeit an die größeren Bildschirme von Android-Geräten gewöhnt haben, entging Apple einer Chance, den Marktanteil weiter auszubauen.

Übrigens steht Wozniak der Apple Watch eher skeptisch gegenüber. Ursprünglich gefiel ihm die Idee, ein Smartphone am Arm zu tragen, aber da die Smartwatches, die in der Zwischenzeit auf den Markt kamen, nicht zusagten, ist er mittlerweile eher skeptisch geworden. Die Apple Watch sei auf den ersten Blick eher ein “Luxus-Fitness-Armband”, ausprobieren werde er es trotzdem mal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 11. November (7 News)

+++ 17:06 Uhr – Napster: 50 Tage kostenlos testen +++

Wer statt Spotify oder Simfy auch mal eine Alternative ausprobieren möchte, kann den Musik-Streaming-Dienst Napster ab sofort 50 statt nur 30 Tage lang kostenlos testen. Alle Infos gibt es auf dieser Webseite.

+++ 16:24 Uhr – Vodafone: 6 Monate Netflix gratis +++

Wer ab morgen einen Red-Tarif bei Vodafone abschließt, darf sich über ein besonderes Extra freuen: Es gibt ein halbes Jahr lang Netflix oben drauf. Der Video-Streaming-Dienst kostet rund 10 Euro pro Monat.

+++ 13:01 Uhr – Musik: Tenacious D-Album nur 3,99 Euro +++

Das Tenacious D-Album “Tenacious D” gibt es nur heute für 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 6,99 Euro. Mit dabei sind die Songs “Tribute” oder auch “F**ck Her Gently”.

+++ 7:06 Uhr – Tim Cook: Interview veröffentlicht +++

Das Wall Street Journal hat ein kürzlich aufgezeichnetes Video mit Apple-CEO Tim Cook ins Netz gestellt. Unter anderem geht es um die Apple Watch und den Bezahl-Dienst Apple Pay.

+++ 7:04 Uhr – Apple I: Einfach nachgebaut +++

Ihr habt ein wenig Zeit übrig und ein feines Händchen für Technik? Dann könnt ihr jetzt euren eigenen Apple I Computer bauen. Die dafür notwendige Anleitung gibt es auf YouTube.

+++ 7:02 Uhr – Pin Drop: Von Apple übernommen +++

Ende Oktober ist die nützliche Applikation Pin Drop aus dem App Store verschwunden. Wie TechCrunch berichtet, hat Apple nicht nur die Technologie, sondern auch einige Entwickler übernommen.

+++ 7:00 Uhr – Oceanhorn: Update im Dezember +++

So schnell kann es im Internet gehen: Gestern Nachmittag haben wir mit FDG Entertainment telefoniert und erfahren, dass Oceanhorn am 11. Dezember ein Grafik-Update für die neuen iOS-Geräte erhält. Nichts kleines, sondern eine richtige Verbesserung. Es gab die Bitte, die Info noch bis Dezember zurückzuhalten – und kurze Zeit später taucht sie woanders auf. Was wir ebenfalls vermelden können: In diesem Jahr wird es für das 7,99 Euro teure Abenteuer der Spitzenklasse keine Preisreduzierung geben.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 11. November (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linkin Park Recharge – Wastelands

In diesem schnellen und action-geladenen 3D Spiel wird der Spieler Teil der “Resistance”; der letzten Widerstandsbewegung der Menschheit gegen die sogenannten Hybrids.

In einer düsteren Zukunft existiert die Welt nicht mehr so wie wir sie kennen. Die Erde ist eine trostlose Einöde, regiert von den monströsen Hybrids – bösartigen, synthetischen Kreaturen aus Metall und Fleisch.
Sie verwüsten die Erde und rauben ihr ihre wertvollen Ressourcen und Energie.

Trete der Resistance bei!
• Erkunde die “Wastelands” in einem schnellen und action-lastigen Spiel der alten Schule
• Stelle dich der Herausforderung und führe spektakuläre Combos aus
• Keine In-App Käufe nötig, alles ist frei spielbar und es gibt keine “Premium” Währung!
• Keine Internetverbindung nötig, spiele überall und jederzeit wie es dir passt
• Mit Internetverbindung zieht sich das Spiel automatisch die neuesten Updates – die “Wastelands” verändern sich ständig!
• 100+ verschiedene Ausrüstungsteile warten darauf von dir gefunden zu werden
• Erreiche über 100 Goals, jedes Goal hält außerdem eine Belohnung für dich parat
• Nutze die Replikator-Slot-Maschine, für die Chance, seltene Gegenstände zu gewinnen
• Verkaufe überflüssige Gegenstände um dir noch bessere Ausrüstung im Shop zu kaufen
• Über 50 Missionen um deine Combo Fähigkeiten unter Beweis zu stellen
• Optionale “Hall of Fame” um dich mit Spielern auf der ganzen Welt zu messen
• Spiele als eines der Bandmitglieder von Linkin Park

!Nur für iPad 3 und höher!
!Nur für iPhone 4s und höher!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Findet doppelte Dateien: Tidy Up 4.0

Hyperbolic Software hat Tidy Up in der Version 4.0 veröffentlicht. Das ab OS X 10.8 lauffähige Programm findet doppelte Dateien anhand verschiedener Kriterien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera+ · Foto-App für das iPhone über Apple Store App kostenlos herunterladen

Mal wieder ein kurzer Hinweis an alle Schnäppchenjäger, die noch auf der Suche nach der wohl besten Foto-App für das iPhone sind:

Über Apples eigene Apple Store App kann man momentan Camera+, das derzeit 2,69 Euro im App Store kostet, komplett kostenlos herunterladen.

IMG_2298.PNG IMG_2299.PNG

Was ist zu tun?

    Apple Store App installieren und Stores auswählen Etwas herunterscrollen und auf das große Camera+ Icon tippen Den grünen Zum kostenlosen Download Knopf drücken und Promo Code einlösen

Zur Installation von Camera+ wird iOS 7.0 minimal vorausgesetzt.

Apple Store (AppStore Link) Apple Store
Hersteller: iTunes S.a.r.l.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Camera+ (AppStore Link) Camera+
Hersteller: tap tap tap LLC
Freigabe: 4+
Preis: 2,69 € Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-App Camera+ wieder gratis erhältlich

iPhone-App Camera+ wieder gratis erhältlich

Die jüngst vorzeitig beendete Gratis-Aktion ist wieder verfügbar: Apple verschenkt die Foto-App erneut, die viele Neuerungen von iOS 8 nutzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webzugriff auf iCloud.com mit iOS-Geräten

icloud-500Der Zugriff per Webbrowser auf iCloud.com ist von iOS-Geräten aus eigentlich nicht vorgesehen. Dennoch kann eine solche Option hin und wieder ganz nützlich sein. Wir denken da an den Blick auf die eigenen E-Mails oder den Kalender über das Gerät eines Freunds (zum Beispiel weil der Akku leer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WordBubbles: Wortspiel mit knackigem Schwierigkeitsgrad

Kostenlose Knobel-Spiele gibt es im App Store jede Menge. Nun hat sich mit WordBubbles ein weiterer Kandidat hinzugesellt.

WordBubblesDie ersten 20 Level? Ein Kinderspiel. Die nächsten 20? Machbar. Danach? Eine richtig harte Geschichte. So oder so ähnlich kann man den Anstieg der Schwierigkeit in WordBubbles (App Store-Link) beschreiben. Die Universal-App bietet insgesamt 400 Level, die allesamt kostenlos gelöst werden können. Wenn man es denn ohne zusätzliche Tipps schafft, die per In-App-Kauf erworben werden können. Ein Verzicht darauf sollte aber spätestens in den dreistelligen Leveln ein Ding der Unmöglichkeit sein.

Aber beginnen wir ganz vorne: In WordBubbles muss man Buchstaben so miteinander verbinden, dass das Lösungswort entsteht. Zu Beginn ist das keine große Herausforderung, denn vier Buchstaben hat man schnell miteinander kombiniert. Falls die erste Lösung nicht funktioniert, hat man schnell ein zweites Lösungswort gebildet. In den ersten 20 Leveln ist WordBubbles wirklich kein Problem.

Ohne Tipps geht es in WordBubbles irgendwann nicht mehr

Knackig wird es, wenn mehr als ein Lösungswort gefunden werden muss. Da die Buchstaben wild durcheinander gewürfelt sind, kann man zunächst nur ein Lösungswort bilden, da zweite andere möglicherweise durch die Buchstaben des ersten Wortes blockiert wird. Hier ist es dann besonders ärgerlich, wenn man zwar ein passendes Wort findet, das aber nicht das gesuchte Lösungswort ist.

Früher oder später wird man also einen Tipp nutzen müssen. Es gibt immer mal wieder einen Tipp geschenkt, zudem kann man jeden Tag im täglichen Rätsel einen Tipp gewinnen. Ein Tipp deckt einen Buchstaben auf, wirklich viel ist das nicht. Aber: Zehn Tipps kosten in WordBubbles ja nur 89 Cent, 400 Tipps gibt es für schlappe 23,99 Euro. Immerhin wird der kleine Werbebanner am unteren Bildschirmrand ausgeblendet, egal für welches der fünf verschiedenen Tipp-Pakete man sich entscheidet.

Letztlich ist es wenig verwunderlich, dass die Entwickler den Schwierigkeitsgrad stark ansteigen lassen und auch mal ein Lösungswort fordern, mit dem man nicht sofort rechnet. WordBubbles ist hart, vielleicht sogar zu hart. Ich werde einfach solange weiter spielen, wie ich Spaß habe. Eine Sache stört mich aber schon: Manchmal sind doppelte Buchstaben ihren jeweiligen Wörtern fest zugeordnet. Wer beim ersten Wort den falschen der beiden Buchstaben verwendet, kann das zweite Wort nicht mehr bilden.

Der Artikel WordBubbles: Wortspiel mit knackigem Schwierigkeitsgrad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-to-Print: GLOBAL-print.com druckt mit ClimatePartner klimaneutral

Das Linzer Unternehmen GLOBAL-print.com, Österreichs große Online-Druckerei, bietet ab sofort einen CO2-Ausgleich direkt im Bestellvorgang - und druckt mit ClimatePartner klimaneutral. Die Mehrkosten betragen nur 1-2 Prozent des Auftragswertes. Vor allem Unternehmenskunden profitieren vom neuen Service, indem sie mit klimaneutralen Printmedien ihre CSR-Agenda unterstreichen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: 12,5 Millionen zahlende Abonnenten, App-Update auf 2.0

Spotify ist ein Musik-Streaming-Anbieter. Im Mai dieses Jahres gab das Unternehmen an, dass man auf 10 Millionen zahlende Kunden blickt. Zum damaligen Zeitpunkt nutzten insgesamt 40 Millionen Nutzer das Angebot. „Irgendwas“ muss Spotify mit seinem Angebot richtig gemacht haben, seit Mai konnte die Abonnentenzahl deutlich gesteigert werden.

spotify_logo

Am heutigen Tag meldet sich Spotify bei uns zu Wort und gibt neue Zahlen bekannt. Spotify verzeichnet mittlerweile weltweit über 50 Millionen aktive Nutzer sowie 12,5 Millionen zahlende Abonnenten. Darüber hinaus gibt Spotify bekannt, dass es seit seinem Start im Oktober 2008 über 2 Milliarden US Dollar an die Musikindustrie ausgeschüttet hat.

Das klassische Musik-Download-Geschäft geht zurück und Anbieter wie Spotify und Co. können Marktanteile gewinnen. Nicht ohne Grund denkt Apple darüber nach, Beats Music ein großes Update zu passen.

Thematisch passend hat Spotify seiner zugehörigen iOS-App am heutigen Tag ein Update verpasst. Spotify 2.0 kann ab sofort aus dem App Store geladen werden. Auch wenn die Version 2.0 einen großen Sprung andeutet, heißt es in den Release-Notes lediglich „Weitere Fehler und Programmabstürze behoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Instant Video: Sieben exklusive Serienpiloten auch für Deutschland

Amazon Instant Video zeigt sieben neue Serienpiloten exklusiv

Sieben Serienpiloten starten Anfang 2015 exklusiv bei Amazon Instant Video. Und erstmals haben auch deutsche Kunden die Möglichkeit, diese Pilotfolgen zu bewerten und damit über ihre Zukunft zu entscheiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Histamin, Fructose & Co. hilft auf iOS und Android bei der Auswahl geeigneter Nahrungsmittel

Das Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten: Immer mehr Menschen leiden darunter. Für Betroffene ist die App "Histamin, Fructose & Co." ein praktischer Ernährungsratgeber auf dem iPhone, dem iPad oder auf Android-Geräten.

The post Histamin, Fructose & Co. hilft auf iOS und Android bei der Auswahl geeigneter Nahrungsmittel appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 98 läuft auf dem iPhone 6

installerNoch warten wir auf den “Video-Beweis”, die Meldung selbst schätzen wir jedoch als authentisch ein: Windows 98 läuft auch auf dem iPhone 6! Dies demonstriert ein iPhone-Besitzer des chinesischen Tech-Forums FENG und flankiert die Fotos seines erfolgreichen Experimentes mit einer Installations-Anleitung . Nach Angaben des Foren-Nutzers mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die FahndungsAPP zeigt, wer auf der Flucht ist: 5 Millionen Dollar Belohnung winken!

Ganz egal, ob BKA, Interpol oder FBI: Die FahndungsApp für das iPhone kennt die Bösewichter, die weltweit gerade auf der Flucht sind - und holt ihre Fahndungfotos auf den Schirm. So wird jeder Nutzer per Fingerzeig zum Fahnder. Noch besser: Wer einen Tipp zur Ergreifung eines schlimmen Fingers abgibt, kassiert bis zu 5 Millionen Dollar Belohnung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anleitung im Video: Kultigen Apple I selber bauen

Wollt Ihr einen Apple I ersteigern, müsst Ihr einige hunderttausend Dollar bezahlen – oder ihn selbst bauen.

Der YouTuber Ben Heck hat sich genau das zur Aufgabe gemacht. In einer mehrteiligen Reihe versucht er, eine funktionsfähige Kopie zu bauen. Das erste Video dauert etwa 20 Minuten und zeigt die Anfänge des Projekts. Hier erklärt der Bastler auch einige Details, wie das Gerät ursprünglich aufgebaut wurde und wie einfach es nachgebaut werden kann.

Apple 1 Auktion

Auch wenn Ihr nicht sonderlich an der Technik interessiert seid, solltet Ihr trotzdem einmal reinschauen, denn hier werden auch einige spannende Details zum Gerät und der Entstehung preisgegeben.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier geh’s ans Eingemachte: in “The World II Hunting BOSS” warten nur Boss-Gegner auf euch

Auch The World II Hunting BOSS (AppStore) der asiatischen Entwickler OXON und Good Game gibt es seit vergangener Woche im AppStore. Das Actionspiel ist ein Ableger des im Dezember erscheinenden “The World II” und kostet als Universal-App 1,79€.

Statt sich mit langen Leveln und ewigem Herumlaufen, Erkunden und Unmengen von Schergen abzumühen, geht es in The World II Hunting BOSS (AppStore) direkt ans Eingemachte. In verschiedenen Boss-Kämpfen warten riesige Monster darauf, von dir mit drei verschiedenen Charakteren besiegt zu werden – oder eben dich zu besiegen. Dafür ziehst du mit einem Schwert bewaffnet in den Kampf und versuchst, aus den Ungetümen Hackfleisch zu machen, bevor selbiges mit dir passiert.
The World II Hunting BOSS iPhone iPadThe World II Hunting BOSS iOS
Die Steuerung erfolgt über ein Steuerkreuz links und fünf Buttons rechts, über die du einen normalen Angriff, drei Spezial-Angriffe (mit Cooldown-Timer) sowie eine Ausweichrolle performen kannst. Leider ist nicht alles Gold, was glänzt. In manchen Menüs gibt es nur asiatische Schriftzeichen und keine englische Übersetzung – schwierig… Hat man sich dann bis zum eigentlichen Spiel durchgehangelt, entschädigen die Kämpfe in den Arenen mit ansprechender Optik. Es gibt aber wie gesagt auch ein paar Schwachstellen – Potential ja, aber auch noch einiges zu tun für den Entwickler…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Connect-Service für 12,5 Millionen zahlende Abonnenten

Spotify hat heute öffentlich verlauten lassen, dass man nun 50 Millionen Nutzer zählt. Davon zahlen 12,5 Millionen den Angaben nach für einen Premium-Account. Damit legt Spotify ein gutes Wachstum auf die Strecke, im Mai verzeichnete der Musik-Streaming-Dienst, der sich hierzulande noch ohne Konkurrenz von Apple austoben darf, gute 10 Millionen Abonnenten auf kostenpflichtiger Basis.

Passend dazu hat der aus Schweden entsprungene Dienst jüngst einen neuen Service für Premium-Kunden publik gemacht. Mit Spotify Connect können Nutzer vom Mobilgerät aus den Klienten am Windows-PC oder Mac steuern, vorausgesetzt dieser befindet sich in der neusten Version.

Auch der iOS-Ableger sollte auf dem aktuellen Stand sein. Ist das der Fall, so erreicht ihr über den Menüpunkt “Now Playing” einen “Verbinden”-Knopf, der euer Gerät mit dem Rechner zusammenbringt. Dieser wiederum muss sich im gleichen Netz befinden.

Spotify Music
Preis: Kostenlos

Spotify Connect im Video.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus “Gigantisch”

Nach der iPhone 6 und iPhone 6 Plus Werbung Health und Duo, hier in der Schweizer Fassung, folgt “Gigantisch”. Die Werbung läuft bereits im TV. Schon gesehen? Giiiigaaaaannttiiiiisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videomitschnitt des Interviews mit Tim Cook veröffentlicht

Tim Cook

Bei dem Gespräch im Rahmen einer Konferenz hat sich der Apple-Chef zu einer Reihe an Themen geäußert – von der Computer-Uhr über Apple Pay und Apple TV bis hin zum Ende des iPod classic.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotospeicher “Amazon Prime Photos” jetzt auch in Deutschland verfügbar

Mit Amazon Prime Photos gibt es einen weiteren Zusatz für Prime-Mitglieder.

Amazon Prime PhotosWer sich zu den zahlenden Amazon Prime-Kunden zählt, darf sich jetzt auch über “Amazon Prime Photos” freuen. Der in den USA letzte Woche gestartete Bilder-Upload-Service ist jetzt auch hierzulande verfügbar. Alle wichtigen Informationen haben wir für euch gesammelt.

In dem schon etwas länger verfügbaren Amazon Cloud Drive könnt ihr eure Fotos online hochladen und so beispielsweise als Backup anlegen. Zugriff bekommt ihr dabei per Browser, iOS-App oder per Windows-App – ein Mac-Programm soll in Kürze folgen, man wird aktuell auf den Browser-Upload verwiesen.

Der Vorteil als Prime-Kunde: Der Fotospeicherplatz ist unbegrenzt – ihr könnt also so viele Fotos hochladen wie ihr wollt. Videos werden aktuell nicht unterstützt. Doch was passiert, wenn man sein Prime-Abo kündigt? Dann verliert man auch das Recht auf unbegrenzten Speicherplatz, so dass man zuvor seinen Cloud Speicher aufräumen und auf maximal 5 GB runterschrauben sollte.

Der Markt der Cloud-Speicher ist hart umkämpft. Google, Microsoft & Dropbox haben die Preise in den letzten Monaten drastisch gesenkt. Wer schon Prime-Kunde ist, kann sich über den unbegrenzten Foto-Speicher freuen, ob dies ein Grund zum Umstieg ist, müssen Neukunden für sich selbst entscheiden.

Amazon Prime (49 Euro pro Jahr) umfasst aktuell folgende Leistungen:

  • Gratis Premiumversand
  • Kostenloser und unbegrenzter Speicherplatz für Fotos im Amazon Cloud Drive
  • Unbegrenztes Streamen von Filmen & Serien
  • Prime 30 Tage lang testen

Der Artikel Fotospeicher “Amazon Prime Photos” jetzt auch in Deutschland verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: iPad mit OS X oder Macbook mit iOS 9?

iPad Pro: iPad mit OS X oder Macbook mit iOS 9? auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr Microsoft vereint mit dem Surface Pro 3 einen leistungsstarken Laptop bzw. Notebook Rechner mit einem Tablet und auch Apple soll an einem neuen iPad Pro bzw. iPad Plus arbeiten, das die Brücke zwischen Desktop-Rechner und Tablet schlagen könnte. Eine entsprechende Leistung könnte ein solches Tablet bieten: das aktuelle Apple iPad Air 2 erreicht im Geekbench 3 Benchmark Test ähnliche Werte wie ein 13 Zoll Macbook Air (Early 2014)!

iPad Air oder Macbook?

Apple stellt uns aktuell noch vor die Qual der Wahl: ein dediziertes Apple Tablet mit 9,7 Zoll (iPad Air 2) oder 7,9 Zoll Display (iPad mini) ODER ein Apple Laptop (Macbook Air oder Macbook Pro) in den Displaygrößen 11 Zoll, 13 Zoll oder 15 Zoll. Damit dürfte die Frage, ob nun ein iPad oder Macbook die bessere Wahl darstellt, recht schnell mit einer objektiven Einschätzung der Situation geklärt sein:
  • FÜR das Macbook spricht: dank OS X Yosemite ein umfangreiches und fortschrittliches Betriebssystem, leistungsstarker Arbeitsrechner für Business und Privat, Hardware-Tastatur bereits im Gerät dabei, externe Anschlussmöglichkeiten und Erweiterbarkeit durch USB-Ports, externe Displays, Thunderbolt, SD-Karten
  • FÜR das Apple iPad spricht: einfache Nutzung, intuitive und kinderleichte Bedienung, geringes Gewicht, viele (touch-optimierte) Apps, sofort einsatzbereit, hervorragendes Multimedia- und Freizeit-Gerät, viele Spiele & Apps
Zum aktuellen Zeitpunkt kann also ein iPad ein Macbook nicht in allen Anwendungsfällen komplett ersetzen, allerdings “fehlt” dem Macbook die Eingabemöglichkeit über einen Touchscreen. Mit dem sagenumwobenen 12 Zoll iPad Pro könnte sich dies jedoch komplett ändern, falls Apple mit dem neuen Produkt einen ähnlichen Weg einschlagen sollte wie Microsoft mit dem Surface Pro!

iPad mit Mac OS X

Schon beim iPad Air 2 fällt auf, dass iOS nicht unbedingt für RIESIGE Displays konzipiert ist: auf dem Homescreen wurde einiges an Platz verschenkt. Ein 12 Zoll iPad Pro würde also Apple vor ein weiteres Problem stellen: skaliert iOS auf ein solch riesiges Touch-Display? Letztendlich steht Apple mit einem solch großen und leistungsstarken Tablet-Gerät vor dem gleichen Problem wie Microsoft mit Windows 8: kann EIN Betriebssystem auf einem Touchscreen genauso funktionieren wie auf einem Notebook / Laptop oder Desktop Rechner? Ist OS X bereit für ein Gerät, welches sowohl als “Notebook” als auch als “Tablet” bzw. iPad genutzt werden kann? Die hier gestellte Frage, ob ein iPad oder Notebook besser ist, kann man mit dem aktuellen Hardware-Angebot aus dem Apple iPad und Macbook Portfolio also nicht pauschal beantworten. Interessant wird es jedoch, falls Apple ein iPad Pro mit Mac OS X Betriebssystem im Stile des Surface herausbringen sollte. DANN stellt sich die Frage, ob eingefleischte iPad Nutzer auf das “Macbook ohne Tastatur” oder Macbook-User auf das “Tablet mit OS X” umsteigen werden – aber diese Entscheidung wird wohl erst frühestens im dritten Quartal 2015 gefällt – dann könnte Apple nämlich ein solches iPad Pro vorstellen – mit OS X 11 oder iOS 9? Der Beitrag iPad Pro: iPad mit OS X oder Macbook mit iOS 9? erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skitch :Aufnehmen, Markierung, Senden

Zeig’, was du fühlst, anstatt es nur zu schreiben. Mach einen Schnappschuss, versieh ihn mit Markierungen und schick’s ab. Schieße ein Foto und bring einen Freund zum Lachen oder inspiriere einen Schülerund zeichne im Innenleben eines Roboters. Beeindrucke deine Chefin mit einem Bild ihres Whiteboards und deinen Kommentaren direkt nach dem Ende des Meetings.

Gut, die Farben und Texte sind ein bisschen auffällig, aber damit erregen sie Aufmerksamkeit und heben deinen Standpunkt hervor, statt sich im Hintergrund zu verlieren.

Nimm eine Auffassung und dreh sie um – wenn du Meinungen veränderst, kannst du alles verändern!

————————
Skitch kann noch auf viele andere Arten eingesetzt werden und wir sind uns sicher, dass du noch viel mehr Möglichkeiten findest:

BEI DER ARBEIT
Kreise Tippfehler auf dem Sales-PDF deiner Firma ein.

BEI DER ARBEIT
Mache einen Screenshot und zeig’ mit einem Stempel die Systemeinstellungen.

IM KLASSENZIMMER
Versieh Mammuts, Moleküle oder Karten des römischen Imperiums mit Markierungen und Texten, um deinen Schülern das Lernen zu erleichtern.

AUF DEINEM BILDSCHIRM
Benutze Pfeile und gerade Linien, und zeig deinem Entwickler, wo der Font nicht richtig steht.

IM LADEN
Schieße ein Foto, notiere den Preis und mache so auf den tollen Wasserhahn aufmerksam, der für die Renovierung eures Bades einfach perfekt wäre.

UNTERWEGS
Entdecke einen Freund in der Menschenmenge, verpixle sein Gesicht und teile das Bild per Twitter, Facebook, SMS und andere.

Für das Markieren von PDFs mit Skitch ist ein Evernote-Premium-Konto erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalDigit: Speichersystem mit Thunderbolt-2-Schnittstelle

Der Hardwarehersteller CalDigit hat mit T4 RAID ein neues Speichersystem mit Thunderbolt-2-Schnittstelle angekündigt. Es verfügt über vier Festplatten oder SSD-Laufwerke und setzt OS X 10.8 oder neuer voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Bald 100 Mbit/s im LTE-Netz – Netflix gratis für Red-Kunden

netflix-5001Im Rahmen seiner Quartalszahlen-Bekanntgabe hat der Mobilfunkanbieter Vodafone heute angekündigt zukünftig mit dem Video-Streaming-Anbieter Netflix zu kooperieren und bestätigt damit entsprechende Gerüchte aus dem September. Red-Neukunden erhalten den Netflix-Zugang für sechs Monate kostenlos: Schon morgen startet Vodafone sein exklusives Netflix-Angebot für das Fernsehen unterwegs. Mit der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unser nächstes Update: Das mysteriöse ß kommt weg

Kurz in eigener Sache und sicher zu Eurer Freude: Das nächste Update unserer iTopnews-App steht schon wieder an.

Nach dem Erscheinen von Version 4.3 Ende letzter Woche habt Ihr uns fleißig neue Wünsche gemailt. Vielen Dank dafür! Wir haben Eure Hinweise gesichtet und dabei vor allem eins bemerkt: Ihr habt Euch über das wundersame mysteriöse ß hinter dem Namen des App-Icons auf dem Screen gewundert. Okay, kein Drama, nichts was Einfluss auf unsere News oder die Performance der App hat. Aber wir sind uns alle einig: Das mysteriöse ß soll weg. (Mysteriöses ß, das klingt fast wie Die drei ???).

…und weitere Wünsche werden erfüllt 

Also: Wir haben das ß in unseren Betas bereits eliminiert. Und dachten uns, dass wir im Zuge des schnellen Abschieds vom ß noch andere Wünsche berücksichtigen. Wir liegen also mit dem nächsten Update in den letzten Zügen, werden es – so Gott will – heute oder morgen bei Apple einreichen. Und hoffen, dass es etwa Mitte nächster Woche dann den Prüfungsprozess bei Apple durchlaufen hat. Dann geben wir es sofort frei, seid gespannt. (danke für all Eure Mails)

iTopnews iTopnews
(275)
Gratis (uni, 8.1 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alibaba und Apple verhandeln über Apple Pay

Apple Pay

Der chinesische E-Commerce-Riese könnte mit dem populären Bezahldienst Alipay das Back-End für Apple Pay in China stellen, die Konzerne verhandeln derzeit über eine Partnerschaft. In den USA setzt Apple rein auf Kredit- und Debitkarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gaming-Headsets für kleines Budget

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Schnelldurchlauf: Cook im Video, Foxconn-Profit & App-Stabilität

Tim Cook Interview im Video

Eines der ersten Interviews des Apple CEOs Tim Cook nach der Veröffentlichung des iPhone 6 und der Apple Watch galt dem WSJ. Ende Oktober sprach das Apple-Oberhaupt auf der Bühne 30 Minuten lang über die Apple Watch, Apple Pay, das iPhone, den iPod-Classic und den TV-Markt. Jetzt wurden die Aufnahmen der Konferenz publik gemacht. Wer am Nachmittag etwas mehr als eine halbe Stunde Freiraum hat, kann den Worten Tim Cooks hier folgen. Alternativ haben wir die wichtigsten Punkte hier zusammengeschrieben.

1415715088 Im Schnelldurchlauf: Cook im Video, Foxconn Profit & App Stabilität

Foxconn-Umsatz steigt in die Höhe

Offenbar verkaufen sich die neuen iPhone so gut, dass Foxconn im Oktober fast seinen Rekord aus dem letzten Dezember schlagen konnte. 13 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahr meldet der Apple-Fertiger – 15 Milliarden Dollar. Zu verdanken ist dies hauptsächlich dem iPhone 6. Im nächsten Monat will der Produzent den Rekord von 2013 dann endgültig einstellen. Die Chancen stehen gut, da sich das iPhone erfahrungsgemäß zu Weihnachten am besten verkauft. Offizielle Absatzzahlen von Apple liegen nicht vor.

1415715399 Im Schnelldurchlauf: Cook im Video, Foxconn Profit & App Stabilität

App-Abstürze: iOS 8 vs. Android KitKat

Eine Studie der Testplattform Testdroid legt die prozentuale Anzahl der App-Abstürze auf iOS 8 sowie Android KitKat offen. Insgesamt wurden bei Android 722.000 und bei iOS 108.000 Testdurchläufe an verschiedenen Geräten gemacht. Die Zahl ist durch die Anzahl der Modelle so verschieden. Das Ergebnis: iOS 8 verzeichnet im Durchschnitt aller bisherigen Versionen 9.2%, Android KitKat 7.8% App-Abstürze bei den Durchläufen.

1415715855 Im Schnelldurchlauf: Cook im Video, Foxconn Profit & App Stabilität

Bemerkenswert: Sowohl Google als auch Apple konnten mit kleineren Software-Aktualisierungen eine Menge an Fehler beseitigen und das System stabiler machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in China: Gespräche mit Alibaba laufen

Bislang hat Apple seinen mobilen Bezahlservice nur in den USA eingeführt. Die internationale Einführung soll folgen. Vor Kurzem hat Apple CEO Tim Cook bekräftigt, dass China ein sehr wichtiger Markt für Apple sei und auf der Einführung von Apple Pay eine sehr hohe Priorität liege.

jack_ma_wsjd

Wie das Wall Street Journal berichtet, gab ein Verantwortlicher von Alibaba an, dass das chinesische E-Commerce Unternehmen mit Apple in Gesprächen sei, um eine mobile Bezahlplattform in China zu errichten. Laut Alibaba Vize-Präsident Joseph Tsai liege der Fokus der Partnerschaft auf Apples Präsenz in China. Die Details müssten allerdings noch ausgearbeitet werden.

Die Kooperation beider Unternehmen könnte vorsehen, dass Alibabas Alipay Bezahlsystem in Apple Pay integriert würde, um im chinesischen Raum eine umfangreiche mobile Bezahlmöglichkeit zu offerieren. Die Aussage von Tsai kommt gerade mal wenige Tage nachdem Alibaba Grübder Jack Ma sein Interesse an einer Partnerschaft mit Apple verkündet hat.

Anfang dieses Jahres überholte Alipay PayPal und wurde so zur größten mobilen Bezahlplattform weltweit. Geschätzt wurde im vergangenen Jahr ein Transaktionvolumen von 150 MIlliarden Dollar abgewickelt. Alipay blickt auf 300 Millionen registrierte Nutzer und 100 Millionen mobile Nutzer. Sollte ein Deal zwischen beiden Parteien zu Stande kommen, wäre es für Apple eine enorme Erweiterung der Präsenz in China.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kings neues F2P-Puzzle “Candy Crush Soda Saga” im AppStore erschienen

Kings neues F2P-Puzzle “Candy Crush Soda Saga” im AppStore erschienen

Es soll ja Leute geben, die sind nach Kings Erfolgs-Puzzle Candy Crush Saga (AppStore) süchtig und bescheren dem Publisher so Millioneneinnahmen. Solltest du dazu gehören, brechen nun harte Zeiten an, denn mit Candy Crush Soda Saga (AppStore) hat King soeben den legitimen Nachfolger im AppStore veröffentlicht, der natürlich wieder als Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden kann.
Candy Crush Soda Saga iOS
Wieder geht es um das Kombinieren klebriger Süßigkeiten auf einem Spielfeld zu Reihen von mindestens drei gleichen Einheiten. Fünf neue Modi warten dabei in über 140 Leveln mit gewohnt zuckersüßer Optik auf alle Casual-Gamer. Die üblichen F2P-Beschränkungen und In-App-Angebote sind natürlich inklusive…
Candy Crush Soda Saga iOS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple expandiert für Unternehmenskunden

Einem Medienbericht zufolge soll Apple derzeit massiv expandieren, um besser mit Geschäftskunden zusammenarbeiten zu können. Dabei soll Apple nicht nur neue Leute einstellen, sondern auch mit App-Entwicklern kooperieren.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge will Apple in nächster Zeit massiv für Geschäftskunden expandieren. Dabei soll ein neues Verkaufsteam eingestellt werden, das sich direkt an potenzielle Kunden wendet. Außerdem soll es Partnerschaften mit “etwa einem Duzend” App-Entwickler geben.

Angeblich soll Apple bereits mit einigen kleineren und jüngeren Entwickler-Gruppen kooperieren, darunter ServiceMax und PlanGrid, die alle beide Apps entwickeln, die in eine industrielle Nische passen. Weiterhin soll Apple die neuen Verkaufsteams dazu einsetzen, direkt bei Firmen anzuklopfen, die als Firmenkunden in Frage kommen könnten. Auf diese Weise soll die Zusammenarbeit mit der Citigroup zustande gekommen sein.

2014 hatten Apple und IBM angekündigt, in einer strategischen Partnerschaft das Geschäft mit Firmenkunden zu verbessern. Während Apple die Hardware liefert und Teile des Supports übernimmt, kümmert sich IBM um spezifische Apps und den Support vor Ort beim Kunden. Das Vorhaben scheint auch schon erste Früchte getragen zu haben, denn im Falle des iPhones steigt die Beliebtheit von Apple-Hardware in Unternehmen bereits.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volles Tim Cook-Interview über Apple Pay, TV und Apple Watch

Tim Cook Apple CEO

Wir haben in den letzten Wochen schon über das Wall Street Journal-Interview von Tim Cook berichtet wo er über die kommenden Produkte und auch die möglichen Trends der IT-Branche gesprochen hat. Dieses interessante Interview ist nun endlich in voller Länge (ca. 34 Minuten) veröffentlicht worden und man kann sich dieses nun auch online ansehen. Tim Cook spricht hier vor allem über die Entwicklung der eigenen Technologien, aber auch über Apple Pay und die weiteren Pläne damit. Aus diesem Grund ist das Interview sicherlich schon sehr interessant.

Doch man geht noch einen Schritt weiter und befragt Tim Cook über die Entwicklung im TV-Bereich und auch hier gibt der Chef von Apple viele Einblicke in die Denkweise von Apple und die mögliche Richtung in die die Apple gehen könnte. Aus diesem Grund würde wir euch das Video auf jeden Fall empfehlen und wünschen euch viel Spaß beim Ansehen. Zu beachten ist, dass das Video natürlich auf englisch ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera+ gratis laden: Tolles Geschenk für alle Fotografie-Fans

Eine der besten Kamera-Apps wird aktuell verschenkt: Camera+ ist ein Muss für alle iPhone-Fotografen.

CameraPlus v6Update am 11. November: Apple hat die Gratis-Aktion aufgrund zu hoher Nachfrage kurzeitlich gestoppt, jetzt kann Camera+ über die Apple Store-App wieder kostenlos geladen werden.

Artikel vom 31. Oktober: Über 10 Millionen Mal wurde Camera+ (App Store-Link) seit der Veröffentlichung vor über vier Jahren gekauft. Kostenlos gab es die mit durchschnittlich vier Sternen bewertete Kamera-App laut unseren Aufzeichnungen noch nie – jetzt könnt ihr Camera+ allerdings zum Nulltarif aus dem App Store laden. Möglich gemacht wird das durch eine Aktion in der Apple Store App.

Um Camera+ kostenlos zu erhalten, sind nur wenige Schritte notwendig. Zunächst startet man den Apple Store (App Store-Link) auf dem iPhone und tippt unten im Menü auf Stores. Dort scrollt man ein wenig nach unten und dürfte das große Icon von Camera+ gar nicht übersehen. Einfach antippen, den Anweisungen folgen und nach weniger als einer Minute ist Camera+ kostenlos auf dem iPhone installiert.

Camera+ unterstützt das Speichern von Bildern in Originalauflösung und bietet eine Menge an Bearbeitungsoptionen, Filtern, Rahmen, Aufnahmemodi, separater Fokus und Belichtung, Horizontausrichtung, iCloud-Sync mit der iPad-Version der App, Bildunterschriften, einen Erhellen-Effekt sowie seit neuestem auch eine manuelle Steuerung von ISO und Verschlusszeit ebenso wie einen Makromodus. Alle Funktionen von Camera+ könnt ihr im App Store nachschlagen – oder die App gleich selbst ausprobieren.

Die Optionen und Möglichkeiten von Camera+ sind wirklich beeindruckend und dürften das Knipsen von Fotos noch ein wenig spannender gestalten. Schade ist nur, dass die iPad-App nicht kostenlos angeboten wird – für alle iPhone-Nutzer ist die Gratis-Aktion von Apple aber ein tolles Geschenk.

Der Artikel Camera+ gratis laden: Tolles Geschenk für alle Fotografie-Fans erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist verstärkt auf Unternehmenskunden aus

Apple ist verstärkt auf Unternehmenskunden aus

Die Partnerschaft mit IBM war einem Bericht zufolge nur der Anfang: Der iPhone-Hersteller will gemeinsam mit Dritt-Entwicklern Apps für den geschäftlichen Einsatz entwickeln. Ein Sales-Team versucht, neue Großkunden zu gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assistant for Keynote

Hochwertige Vorlagen, die wir verfolgt haben. Wir haben Tausende von Sätzen von Vorlagen.

Jetzt wollen wir die Boutique-Vorlage Anwendungen starten. Insgesamt 232 Vorlagen.

Bei der Gestaltung, Layout, gibt es professionelle Standards. Wir bieten hochwertige Vorlagen für Ihre Bedürfnisse.

Wir haben ein Geschäft, Autos, Mode, Gesundheit, Sport, Kunst, Bildung der Kinder. Und viele andere Arten von Vorlagen, jede Vorlage wurden Betreffzeile sorgfältig verschiedenen Experten und den Bildschirm ausgelegt, so können Sie mühelos erstellen und zu lernen. Es ist Schriftarten und Farben, und Sie können Ihre Vorstellungen anzupassen, können Sie auf jeden Fall einen einzigartigen persönlichen Stil-Guru, um Ihr Leben Glanz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blizzard Entertainment kündigt teambasierten Shooter an

Overwatch heißt das neueste Spiel aus dem Hause Blizzard Entertainment. Es handelt sich dabei um einen teambasierten Shooter, der in einem komplett neuen Blizzard-Spieluniversum angesiedelt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Headup Games kündigt neuen Endless-Runner “Ms. Kong” an

Headup Games kündigt neuen Endless-Runner “Ms. Kong” an

Der deutsche Spiele-Publisher Headup Games hat vor wenigen Minuten den anstehenden Release seines neuen Endless-Runners Ms. Kong angekündigt. Das Spiel soll bereits in der nächsten Woche im AppStore erscheinen.

In Ms. Kong schlüpfst du in die Rolle einer 500 Pfund schweren Gorilla-Mama, deren Baby die Bananen geklaut wurden. Das ist natürlich alles andere als gut, weshalb es sich auf der Suche nach dem Lieblingssnack ordentlich durch den Dschungel zu schwingen gilt. Mehr Infos und folgen dann nächste Woche.
Screen02-Best-ApeScreen03-Nightswing

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android wird im Enterprise Geschäft von den neuen iPhones zurückgedrängt

Der Spezialist für Mobile-Device-Management “Good Technology” hat bei einer Untersuchung festgestellt, dass sich Apples neue iPhone-Generation im Business Bereich wieder Marktanteile von Android-Geräten zurückerobert hat. Das lässt darauf schliessen, dass sich die beiden neuen iPhones auch im Enterprise-Geschäft laut jüngstem “Mobility Index” gut verkaufen. Entgegen des Vorquartals legten die Apple-Geräte im dritten Quartal von 67 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Histamin, Fructose & Co.” hilft auf iOS und Android bei der Auswahl geeigneter Nahrungsmittel!

Das Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten: Immer mehr Menschen leiden darunter. Für Betroffene ist die App "Histamin, Fructose & Co." ein praktischer Ernährungsratgeber auf dem iPhone, dem iPad oder auf Android-Geräten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Kurzwahl für Programme und Scripts: Zifferblock mit Tastaturkürzel versehen

Wer über ein kabelgebundenes Apple Keyboard verfügt, hat im Gegensatz zur Wireless-Tastatur und den in den MacBooks integrierten Tastaturen neben den «normalen Tasten» auch eine numerische Tastatur. Was vielen unbekannt ist: die «1» auf eben diesem «Zifferblock» entspricht technisch gesehen nicht der «1» die sich oberhalb der Buchstaben-Tasten befindet. Das bedeutet auch, dass diese beiden Tasten unterschiedlich besetzt werden können — beispielsweise bei der Vergabe von Tastaturkürzeln. 1 (oberhalb Buchstaben) und 1 (Zifferblock) sind entsprechend zweierlei Tastaturkürzel.

Daraus ergibt sich die Möglichkeit, dass der Zifferblock komplett losgelöst von der «normalen» Tastatur für spezielle Aktionen über Tastaturkürzel genutzt werden können.

Auf die Spitze treiben lässt sich dieser Umstand, wenn man noch ein paar weitere Helferlein zur Unterstützung hinzu holt. So liesse sich mit eigenen AppleScripts, dem AppleScript-Menü und Zusatztools wie beispielsweise «Butler» eine Art Kurzwahl-Tastatur aufgebaut werden.
Beispielsweise können Scripts angelegt werden, die Programme aktivieren/öffnen, oder oft genutzte Prozesse ausführen. Die einzelnen Tasten des Zifferblocks können dann mit Tastaturkürzeln zur Ausführung dieser Scripts verbunden werden — also als Kurzwahl-Nummern fungieren: 1 startet Safari, 2 startet ein Aufräum-Script, 0 trennt die Verbindung zu allen externen Laufwerken und so weiter…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgepasst bei Giga & Fixxoo: iPhone-Reparatur ohne Original-Ersatzteile

ifixSelber reparieren? Auch wir haben schon Hand an ältere iPhone-Modelle gelegt und waren mit den Ergebnissen bislang durchaus zufrieden. Unabhängig davon, ob es um defekte Glas-Rückseiten beim iPhone 4s oder die nicht mehr ganz frischen Akkus älterer iPhone 5-Modelle ging: Viele [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test zeigt: Vorsicht vor “Original” iPhone-Ersatzteilen

Von eigenmächtigen iPhone-Reparaturen raten wir ohnehin ab. Im Netz kursierende Bauteile sollen auch nicht vertrauenswürdig sein.

Eine Untersuchung des Magazin c’t zeigt: Angebliche Original-Ersatzteile wie Akku und Displays sind keine Originale, sondern in der Regel Nachbauten oder Teile, die schon einmal zur Reparatur eingesetzt wurden. Die entsprechenden Anbieter haben auch ihr Wording geändert:

iPhone Akku tauschen2

Aus “Original-Ersatzteilen” wurden in der Werbung inzwischen “Qualitäts-Ersatzteile”. Eine Erklärung gaben die Firmen laut c’t nicht dazu ab. Auch ein Test-Ergebnis, das Euch zur Vorsicht mahnen sollte: Viele Ersatz-Akkus hatten eine viel kürzere Laufzeit als die Original-Akkus von Apple. Apple selbst aber verkauft gar keine Ersatzteile, sondern liefert diese Ersatzteile an seine Reparatur-Werkstätten, um einen regen Handel im Netz von vornherein zu unterbinden.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschenkt: Walking Dead, Ridge Racer Slipstream, Camera+

500 Im App Store lässt sich gerade das für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Horror-Spiel Walking Dead: The Game – Season 2 kostenlos laden. Der normalerweise 4,49 Euro teure Download beinhaltet mit „All That Remains“ die erste von fünf Episoden der Fortsetzungsgeschichte. Die weiteren Teile wollen allerdings jeweils zum Preis von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram 6.2 ändert Bildbeschreibung und Standort

Das Bilder-Netzwerk Instagram hat Version 6.2 der iOS-App veröffentlicht, die verschiedene Korrekturfunktionen enthält (Store: ). So können Nutzer mit der App unter anderem die Bildbeschreibung wie auch den Standort des Fotos nachträglich ändern. Das Löschen und Neuveröffentlichen eines Fotos bei einem Schreibfehler ist damit nicht mehr notwendig . Darüber hinaus hat man im Personen-Reiter eine...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie das Internet, die Menschen und die Medien funktionieren und ticken

Wie das Internet, die Menschen und die Medien funktionieren und ticken an einem einzigen Beispiel wunderbar erklärt:

Deutsche Wirtschafts Nachrichten schicken uns Abmahnung

Nein, es geht nicht um die Abmahnung und es geht auch nicht um die Personen, es geht nicht einmal um die DWN. Es geht um das, was (wie immer) in den Kommentaren passiert. Ich mag das Internet, keine Frage. Aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass es einfach nicht für uns Menschen geeignet ist.

Oder eher andersrum: Wir Menschen sind einfach nicht fürs Internet geeignet …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Apple mit Rekord-Marktanteilen am PC-Markt

Die Marktbeobachter von IDC haben aktuelle Zahlen zu den Marktanteilen am PC-Markt veröffentlicht. Mit 2,26 Millionen verkauften Macs erreicht Apple in den USA im dritten Quartal 2014 demnach einen Rekord-Marktanteil von 13,4 Prozent und schnappt sich somit den dritten Platz. Mehr Geräte konnten lediglich HP (27,7 Prozent Marktanteil) und Dell (24 Prozent) verkaufen. Mit 5,5 Millionen verkauften Macs – mehr Geräte konnte Apple noch nie zuvor in einem Quartal absetzen – kletterte auch der...

USA: Apple mit Rekord-Marktanteilen am PC-Markt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Next-Gen-Grafikeinheiten für iPad und Co: Imagination enthüllt PowerVR Series7XT

Die britische Firma Imagination Technologies enthüllt die künftigen GPUs der Series 7XT. Sie haben bis zu 512 Shader-Rechenkerne und könnten im Nachfolger des iPad Air 2 stecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitcoin Billionaire: Sinnlose, aber unglaublich süchtig machende Zeitverschwendung

Puh, der Bitcoin Billionaire ist echt ne harte Nummer. Warum das so ist? Wir verraten es euch.

Bitcoin Billionaire

Über 200 Bewertungen, im Schnitt volle fünf Sterne – das soll etwas heißen. Wer Bitcoin Billionaire (App Store-Link) installiert, wird sein iPhone die nächsten Stunden nicht mehr aus der Hand legen können, obwohl das Spielprinzip einfach nur stupide und eintönig ist.

In Bitcoin Billionaire könnt ihr keine echten Bitcoins ergattern. Ihr sitzt in einem Büro vor eurem Computer und könnt mit einfachen Klicks auf das Display virtuelle Bitcoins generieren. Wer gleich mehrere Finger verwendet, kann in kürzester Zeit noch mehr Coins generieren, die sich für diverse Upgrades und Investments einsetzten lassen. Das war eigentlich auch schon alles.

Doch Bitcoin Billionaire ist so aufgebaut, dass man einfach kein Ende findet. Es gilt immer und immer wieder Aufgaben zu erfüllen: Klicke 200 mal aufs Display, generiere 100.000 Bitcoins, sammle Hyperbits, kaufe dir ein neues Poster und vieles vieles mehr. Irgendwann könnt ihr ein neues Büro beziehen, dieses ausstatten oder auch eine Katze für 50 Hyperbits oder 89 Cent kaufen.

Intelligentes Bezahlmodell

Noodelcake Studios, die Entwickler des Spiels, möchten natürlich auch etwas Geld verdienen. So könnt ihr beispielsweise einen Werbebanner für 30 Sekunden einblenden lassen, um noch mehr Bitcoins zu erhalten, auch das Ansehen eines Videos wird mit Bitcoins belohnt – alles optional versteht sich. Wer möchte kann per In-App-Kauf auch Hyperbits kaufen, mit denen sich Aktionen beschleunigen lassen. Dennoch muss man auch sagen, dass Bitcoin Billionaire komplett ohne In-App-Kauf gespielt werden kann.

Bitcoin Billionaire 1

Neben dem wilden Geklicke auf das Display könnt ihr zudem am oberen Rand witzige News lesen, auch kleine Pakete werden per Drone in euer Büro geflogen, in denen sich immer wieder kleine Zusätze verstecken. Irgendwie macht Bitcoin Billionaire schnell süchtig, auch wenn das Spielprinzip unglaublich sinnfrei ist.

Zudem solltet ihr wissen, dass Bitcoin Billionaire nur in englischer Sprache verfügbar ist. Ein paar Grundkenntnisse sollten auf jeden Fall vorhanden sein, um die gestellten Aufgaben, den Store und die Objekte verstehen zu können. So dämlich ich Bitcoin Billionaire auch finde, kann es trotzdem irgendwie überzeugen und schnell süchtig machen – diese Kombination ist wirklich sehr, sehr gefährlich.

Bevor ihr euch Bitcoin Billionaire installiert, solltet ihr euch im Klaren sein, dass ihr danach viel Zeit mit dem Spiel verbringen werdet. Wer seinen Freizeit nicht mit solch sinnlosen Spielchen verbringen möchte, sollte lieber vom Download absehen. Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss lässt einen kurzen Eindruck zu.

Trailer zu Bitcoin Billionaire

Der Artikel Bitcoin Billionaire: Sinnlose, aber unglaublich süchtig machende Zeitverschwendung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Downloader Super Premium ++ VDownload.

Laden Sie ganz leicht Ihre Lieblingsvideos aus dem ganzen Internet herunter und schauen Sie sie offline auf Ihrem iPhone, iPod Touch und iPad!

Herunterladen und Abspielen:
- Unbegrenzte Downloads!
- Funktioniert auf allen großen Webseiten (mobil)
- Schauen Sie heruntergeladene Videos ohne Internetverbindung.
- Unterstützt Standardformate wie mp4, mov, m4v, 3gp, mpeg
- Unterstützt das Herunterladen im .m3u8-Format (Video-Stream)

3 einfache Schritte zum Herunterladen eines Videos:
- Durchsuchen Sie das Internet
- Wählen Sie das Video, das Sie herunterladen möchten
- Tippen Sie auf Herunterladen

Durchsuchen, Suchen und Sortieren von Videos:
-Video-Playlisten
- Schnelle Videosuche
- Voll funktionsfähiger integrierter Webbrowser
- Lesezeichen
- Verschieben, Umbenennen und Löschen von Dateien und Ordnern
- Sortieren nach Name, Größe, Datum, Dauer und Typ

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Leuchtendes Ladekabel

iGadget-Tipp: Leuchtendes Ladekabel ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesem Ladekabel sieht es so aus, als ob man die Energie regelrecht fließen sehen könnte.

Sieht echt fantastisch aus...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple veröffentlicht zweite Betaversion von OS X 10.10.1

Apple hat Entwicklern und Testern eine zweite Betaversion von OS X 10.10.1 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 14B23. Das Betriebssystemupdate bringt Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in Bereichen wie Exchange-Anbindung in Mail, Mitteilungszentrale und WLAN-Verbindungen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Ersatzteile: angeblich original, tatsächlich minderwertig

Zahlreiche Online-Händler locken Kunden mit "Original-Ersatzteilen" für iPhones. Stichproben von c't zeigen: Tatsächlich muss man mit nachgebauten oder reparierten Teilen rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger zählt 500 Millionen Nutzer

Das weltweit größte Social Network Facebook hat bekannt gegeben, dass die hauseigene Messenger-App drei Jahre nach ihrer Einführung mittlerweile 500 Millionen Nutzer zählt (Store: ). Den größten Wachstum hatte die App aber erfahren, als die Messenger-Funktion aus der Facebook-App entfernt wurde und damit Nutzer zum Umstieg gezwungen waren. Es hagelte Kritik und allein im deutschen App Store meh...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verstärkt Engagement bei Unternehmen

Apple ist bei Endverbrauchern beliebt, die Dominanz im Unternehmensbereich ist allerdings noch beeindruckender. Erst heute morgen sind wir darauf eingegangen, dass iPhone 6 & iPhone 6 Plus dafür gesorgt haben, dass Apple seinen Marktanteil bei Unternehmen steigern könnte. 69 Prozent konnte iOS bei den mobilen Geräten in Unternehmen im dritten Quartal 2014 für sich verbuchen. Eine Steigerung um 2 Prozent. Blickt man nur auf Tablets in Unternehmen, so entfallen auf das iPad satte 89 Prozent.

apple_logo_kudamm_61px

Marktanteile sind jedoch nicht alles. Kunden müssen zufrieden sein und am Ende des Tages müssen auch Umsatze und Gewinne eingefahren werden. Um die eigene Position in Unternehmen weiter zu stärken, ist Apple vor wenigen Monaten eine Kooperation mit IBM eingegangen. Diese sieht verschiedene Maßnahmen vor. Unter anderem wurde vor wenigen Tagen AppleCare für Unternehmen ins Leben gerufen.

Wie Reuters berichtet, möchte Apple noch „aggressiver“ in den Untenehmensbereich eindringen. Zu diesem Zweck wird Apple ein Verkaufs-Team einrichten, welches individuelle Gespräche mit wichtigen Unternehmenskunden führt und gleichzeitig mit einem Entwickler-Team zuammenarbeitet. Weiter heißt es, dass Apple verschiedene Partnerschaften mit Entwickler Start-Ups, wie z.B. ServiceMax und Plan, eingegangen ist. Beide Unternehmen bieten industrie-spezifische Apps an. ServiceMax blickt bereits auf namhafte Kunden wie Procter & Gamble sowie DuPoint und könnte eine große Bereicherung für Apple sein. Weitere Partnerschaften sind geplant.

Apps developers and other sources familiar with Apple’s plans who could not speak publicly provided additional details on how the iPhone maker is working behind the scenes.

The iPhone maker has worked closely with a group of startups, including ServiceMax and PlanGrid, that already specialize in selling apps to corporate America. The two people familiar with the plans, but who could not speak publicly about them, say Apple is already in talks with other mobile enterprise developers to bring them into a more formal partnership.

Darüberhinaus formiert Apple ein Verkaufs-Team, welche vor Ort mit unterschiedlichen Unternehmen, unter anderem mit der Citigroup, Gespräche führt, um die Bedürfnisse abzuklopfen und diesen individuelle Enterprise-Angebote zu machen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bekommt Siri Konkurrenz? Microsofts Cortana kündigt sich an

cortanaWährend Google bislang noch auf die anthropomorphe Taufe seines Google Now-Angebotes verzichtet, nennen die restlichen Anbieter intelligenter Spracherkennungen ihre Systeme bereits beim Namen: Apples Sprach-Assistentin heißt Siri, Amazons virtuelle Stimme aus den neuen Echo-Lautsprechern nennt sich Alexa und Microsoft setzt seit März 2014 auf Cortana. Und mit Cortana macht Microsoft [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pechvogel-Index: Deutsche werfen iPhone & Smartphone gerne ins Klo!

Pechvogel-Index: Deutsche werfen iPhone & Smartphone gerne ins Klo! auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr Griechenland auf Platz 1 der europäischen Liste für Pechvögel rund um defekte iPhones, Smartphones und Handys. Während in Deutschland mittlerweile vorsichtiger mit den teuren Smartphones umgegangen wird (obwohl 10 Prozent der Deutschen das Handy schon auf dem Autodach haben liegen lassen), scheinen vor allem die Smartphone-Besitzer in Griechenland, Italien und Spanien etwas schusseliger mit den Geräten umzugehen. So führen diese drei Länder den “Pechvogel-Index” an, während Nutzer aus der Schweiz, Österreich und Deutschland wohl etwas mehr auf das geliebte Gerät achten. Pechvogel Index: Deutsche werfen iPhone & Smartphone gerne ins Klo! iphone 6 pechvoegel handy smartphone kaputt 1024x680

Deutsche werfen das iPhone gerne in die Toilette?

Das Unfallrisiko Nummer 1 der deutschen Smartphone-User ist und bleibt das Klo! 12 Prozent der befragten deutschen Teilnehmer der Umfrage des Smartphone Versicherers Squaretrade haben ihr geliebtes iPhone oder Smartphone schon in die Toilette fallen lassen, alternativ scheinen Deutsche jedoch auch das Autodach (10%) und die Waschmaschine (9%) gerne als risikobehafteten Aufbewahrungsplatz für das Telefon zu nutzen. Übrigens: Frauen und Singles machen das Handy seltener kaputt als Männer, Eltern und “unter 45-Jährige”. Falls ihr ein Haustier besitzen solltet, ist euer Risiko ebenfalls größer als ohne Hund oder Katze.

Wasser & iPhone 6: nicht wasserdicht aber besser als der Ruf

Weder Apple iPhone 6 noch iPhone 6 Plus ist explizit wasserdicht, doch scheint das iPhone 6 durchaus in der Lage, einen 10 Sekunden Tauchgang schadenfrei zu überstehen (NICHT NACHMACHEN!). Somit dürfte auch der (üblicherweise sehr) kurze Tauchgang in der Toilette nur selten zu einem kaputten iPhone zu führen. Wir fassen also die gewonnen Erkenntnisse der Umfrage kurz zusammen:
  • In Griechenland, Italien und Spanien leben Europas ungeschicktesten Smartphone-Nutzer
  • Schweizer, Österreicher und Deutsche scheinen vorsichtiger mit ihren Mobiltelefonen umzugehen
  • 10 Prozent aller Nutzer in Deutschland haben ihr Smartphone schon auf dem Autodach liegen gelassen
Wie schaut’s denn bei Euch aus? Habt ihr Euer iPhone auch schon ins Klo fallen lassen? Oder reinigt Ihr Euer Apple Smartphone immer in der Waschmaschine mit? Der Beitrag Pechvogel-Index: Deutsche werfen iPhone & Smartphone gerne ins Klo! erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu8: iOS-8-Jailbreak jetzt auch für den Mac

Nachdem bisher nur eine Windows-Version erhältlich war, hat das chinesische Entwicklerteam Pangu seinen iOS-8-Jailbreak nun auch für den Mac veröffentlicht. Version 1.0.0 des Tools kann direkt von der Webseite des Teams heruntergeladen werden und ermöglicht einen untethered Jailbreak von allen iDevices unter iOS 8.0 bis 8.1. Selbst das iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2 und iPad mini 3 werden unterstützt.

Wie bereits bei der aktuellen...

Pangu8: iOS-8-Jailbreak jetzt auch für den Mac
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Flash Player

Adobe hat den Flash Player heute in der Version 15.0.0.223 veröffentlicht. Diese verbessert die Stabilität, behebt diverse Fehler und schließt zahlreiche Sicherheitslücken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Say Play: Songs per Sprach-Eingabe suchen und hören

Die neue App Say Play ist eine Art Siri für Musik. Ihr sucht Songs per Sprach-Eingabe und könnt sie danach hören.

Die App ist sehr simpel aufgebaut, Einstellungen und ähnliches gibt es nicht. Nach dem Starten der App drückt Ihr einfach den roten Button bzw. beginnt damit, Titel und Interpret ins Mikro des iPhones zu sprechen.

Say Play

Die App sucht dann bei der Videoplattform Vevo danach und spielt den Song schon wenige Sekunden später in voller Länge ab. Dank der vielen Songs auf Vevo sollte auch jeder, der nach einem bestimmten Lied sucht, fündig werden. In unseren Tests funktionierte die Song-Suche per Sprach-Eingabe in acht von zehn Fällen. Denkt dran: Deutlich ins Mikro sprechen, bitte!  (ab iPhone 4, ab iOS 7, deutsch)

Say Play - Voice search songs Say Play - Voice search songs
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 1.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maglify präsentiert Inhalte auf Desktop, Tablet & Smartphone

Pressemitteilung Kataloge, Lehrmaterialien, Magazine und beliebige andere Dokumente und Inhalte lassen sich ab sofort mit dem neuen Publishing-System Maglify multimedial aufwerten und anschließen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (11.11.)

Heute ist Dienstag der 11. November. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.
Jumping Thief Jumping Thief
(7)
1,79 € Gratis (iPhone, 37 MB)
Linkin Park Recharge - Wastelands Linkin Park Recharge - Wastelands
(14)
2,99 € Gratis (uni, 486 MB)
Walking Dead: The Game - Season 2
(191)
4,49 € Gratis (uni, 508 MB)
Shadow Rebound Shadow Rebound
(6)
0,89 € Gratis (uni, 44 MB)
King King's League: Odyssey
(25)
2,69 € 0,89 € (uni, 177 MB)
Toy Defense: Relaxed Mode
(101)
4,49 € 1,99 € (uni, 225 MB)
Slender Man - Outlast Slender Man - Outlast
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 59 MB)
10 10
(418)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)
Waking Mars Waking Mars
(300)
4,49 € 1,79 € (uni, 293 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pegatron soll jetzt auch iPhone 6 Plus produzieren

Um die Lieferengpässe in den Griff zu bekommen, soll Apples zweiter Produktionspartner Pegatron weitere Kapazitäten für die Produktion des iPhone 6 schaffen. Außerdem soll Pegatron nun auch das iPhone 6 Plus produzieren, das besonders unter einer schwierigen Liefersituation leidet.

Wie Nikkei berichtet, soll Pegatron, Apples zweiter Produktionspartner neben Foxconn, die Produktion des iPhone 6 weiter hochfahren, um die Nachfrage nach dem Apple-Smartphone befriedigen zu können. Außerdem ist die Rede davon, dass Pegatron auch Teile der Produktion des iPhone 6 Plus übernehmen soll.

Repräsentanten von Pegatron wollten die Gerüchte nicht kommentieren, aber Presseberichten zufolge soll Pegatron Foxconn mit der Produktion des iPhone 6 Plus unter die Arme greifen. Foxconn hat seit Markteinführung Probleme damit, das größere iPhone 6 in ausreichender Stückzahl zu produzieren. Eine kleine Bestätigung von Pegatron gibt es aber doch: Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen wurden Investitionen von über 200 Millionen Dollar in 2014 erwähnt, weitere 300 Millionen Dollar sind für 2015 geplant. Die Investitionen sollen helfen, die Produktion anzukurbeln.

Pegatron hat sich ursprünglich als Produktionspartner für Apple gemausert, die sich mit potenziell weniger beliebten Produkten beschäftigt haben. So ist Pegatron dafür bekannt, die günstigeren Einsteigermodelle von iPhone und iPad zu produzieren, die üblicherweise auf der Vorgängergeneration basierten. Dies änderte sich erst im letzten Jahr, als Pegatron mit der Produktion des iPhone 5c beauftragt wurde – wobei das technisch gesehen auch eher ein iPhone 5 war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony ILCE-QX1L: Aufsteck-Kamera verwandelt iPhone in Spiegelreflex-Kamera

Wer sein iPhone zu einer richtigen Spiegelreflex-Kamera verwandeln will, kann das mit der Sony ILCE-QX1L SmartShot tun.

Sony ILCE-QX1LDie Kamera des iPhones wird von Generation zu Generation immer besser. Der kleine Sensor und die kleine Linse können aber längst nicht mit Spiegelreflex-Kameras und großen Objektiven mithalten. Für die Hosentasche sind die Kameras aber definitiv eine Nummer zu groß. Sony hat sich diesem Problem angenommen und liefert mit der Sony ILCE-QX1L eine kompakte Möglichkeit zur Fotografie mit einer Spiegelreflex-Kamera. Der Clou: Der sonst riesige Kamera-Body wird einfach durch das iPhone oder ein Android-Smartphone ersetzt.

Bitte nehmt es mir nicht übel, wenn ich im folgenden Bericht nicht mit Fotografie-Fachbegriffen um mich werfe. Ich habe zwar früher ein wenig mit einer Canon-DSLR fotografiert, das ist aber auch schon fast ein Jahrzehnt her. Nachdem ich die Sony ILCE-QX1L nun eine Woche lang benutzt habe, sollte ich meine Erfahrungen mit der Kamera sehr gut schildern können.

Eigentlich ist die Sony ILCE-QX1L gar keine Kamera, sondern ein Kamera-Modul. Man könnte es schon fast als Zwischenstück zwischen iPhone und professionellen Objektiven beschreiben. Die Sony ILCE-QX1L lässt sich nämlich mit E-Mount-Objektiven diverser Hersteller verwenden, hier reicht die Auswahl vom Weitwinkel- bis zum Teleobjektiv. Wer noch kein Objektiv besitzt, kann die Sony ILCE-QX1L auch im Kit mit einem Sony-Objektiv (SEL-P1650, 16 – 50 Millimeter / F3,5 – 5,6) bestellen.

  • Sony ILCE-QX1L ohne Objektiv für 299 Euro (Amazon-Link)
  • Sony ILCE-QX1L mit Objektiv für 449 Euro (Amazon-Link)

Kommunikation erfolgt per WLAN

Fangen wir ganz vorne mit der Einrichtung an: Die Sony ILCE-QX1L baut ein eigenes WLAN auf, mit dem das iPhone verbunden wird. Wer Zuhause fotografiert, muss sich jedes Mal mit dem Netzwerk verbinden, unterwegs (und dort sollte ja das hauptsächliche Einsatzgebiet liegen) verbindet sich das iPhone aufgrund fehlender Alternativen automatisch. Ein Blick ins Handbuch kann aber nicht schaden: Dort wird zum Beispiel verraten, wo man den Sicherheitsschlüssel für das WLAN findet.

Die Kommunikation zwischen Kamera und iPhone läuft danach über PlayMemories Mobile (App Store-Link), die dazugehörige App von Sony ab. In der App kann man nicht nur alle möglichen Einstellungen der Kamera vornehmen, sondern sieht auch das Live-Bild. Zur Aufnahme eines Fotos kann man entweder auf den Auslöser auf dem iPhone-Bildschirm oder einen Knopf auf der Sony ILCE-QX1L drücken – das ist sehr praktisch.

Die PlayMemories-App bietet verschiedene Aufnahme-Modi und Einstellungen. Man kann nicht nur den Auslöser, sondern auch den Zoom bedienen. Selbstverständlich lassen sich auch alle Einstellungen vornehmen, die man von einer Spiegelreflex-Kamera kennt: Selbstauslöser, Serienaufnahmen, Fokusmodus, manuelle Blende, ISO und weiteres. Allerdings: Über die App sind die Einstellungen wohl nicht so schnell erreichbar wie mit einer normalen Spiegelreflex. Überlegen dagegen: Der von der normalen Kamera bekannte Touch-Fokus, der sehr einfach zu bedienen ist.

Volle Auflösung nur per MicroSD-Karte

Sony ILCE-QX1L 2Allerdings wirft die App auch einige Fragen auf: Fotos werden lediglich mit 2 Megapixeln gespeichert, eine entsprechende Option ist im Menü nicht zu finden. Die vollen 20,1 Megapixel werden nur auf einer zusätzlich zu erwerbenden MicroSD-Karte gespeichert, die man in die Sony ILCE-QX1L einlegen kann. Der Hintergrund: Die Bilder müssten bei einer sofortigen Übertragung von der Kamera zum iPhone im Arbeitsspeicher zwischengelagert werden. iOS kann Apps mit zu hohem Speicherverbrauch jedoch direkt aus dem Arbeitsspeicher werfen, was zum Absturz der App führen würde.

Jedes aufgenommene Bild wird automatisch auf der – sofern eingelegten – MicroSD-Karte gespeichert und kann manuell auf das iPhone übertragen werden. Um die volle Bildqualität zu erhalten, muss man die Kamera mit einem mitgelieferten USB-Kabel an den Computer anschließen oder die MicroSD-Karte manuell entnehmen.

Beim Fotografien mit der Sony ILCE-QX1L ist es sehr praktisch, dass das Kamera-Modul und Objektiv nicht immer mit der mitgelieferten Halterung am iPhone hängen muss, sondern dank der WLAN-Verbindung flexibel platziert und das iPhone als Fernauslöser verwendet werden kann. Zum Beispiel für Selfies der nächsten Generation. Auch HD-Videos mit einer Länge von bis zu 25 Minuten lassen sich mit der Kamera aufnehmen.

Und wie ist die Bildqualität? Dafür habe ich euch ein paar Beispiel-Fotos geknipst, die ihr neben einem kleinen Messe-Video am Ende des Artikels findet.

Sony ILCE-QX1L: Viel Licht und etwas Schatten

Mein Fazit fällt gemischt aus. Auf der einen Seite ist die Sony ILCE-QX1L eine ziemlich coole Idee. Das Kit ist kompakt gestaltet und deutlich kleiner als eine normale Spiegelreflex-Kamera. Die Bildqualität ist klasse und man kann passende Objektive nach Lust und Laune wechseln. Mit über zwei Stunden Dauereinsatz oder über 400 Aufnahmen hält der austauschbare Akku lange genug. Leider kommt man ohne Umwege über den Computer aber nicht an die Aufnahmen in voller Auflösung heran. Auch die App selbst könnte etwas moderner und intuitiver gestaltet sein. Für ambitionierte Hobby-Fotografen, die einfach mal etwas anderes ausprobieren wollen und ihr iPhone sowieso ständig dabei haben, ist die Sony ILCE-QX1L aber eine sehr gute Option für sehr gute Bildqualität.

Der Artikel Sony ILCE-QX1L: Aufsteck-Kamera verwandelt iPhone in Spiegelreflex-Kamera erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (11.11.)

Am heutigen Dienstag, 11. November, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Sterne 3D+ Sterne 3D+
(328)
2,69 € Gratis (uni, 33 MB)

Kölsch Wörterbuch Kölsch Wörterbuch
(51)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 6.9 MB)

iSayHello Communicator Pro - Übersetzer iSayHello Communicator Pro - Übersetzer
(24)
4,49 € 3,59 € (uni, 5.3 MB)

ScanBizCards Business Card Reader ScanBizCards Business Card Reader
(46)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 33 MB)

pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager
(380)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.5 MB)

DOOO DOOO
(324)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)

Aufnahme Pro Aufnahme Pro
(29)
4,49 € Gratis (uni, 9.3 MB)

Aufnahme Pro Aufnahme Pro
(29)
4,49 € Gratis (uni, 9.3 MB)

Cool Berlin Cool Berlin
(297)
3,59 € Gratis (uni, 23 MB)

DailyCost - Persönliche Finanzen Einfach & Elegant DailyCost - Persönliche Finanzen Einfach & Elegant
(148)
1,79 € Gratis (iPhone, 7.5 MB)

Swype Swype
(976)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)

Foto/Video/Musik/Kids

Video Downloader Super Premium ++ VDownload. Video Downloader Super Premium ++ VDownload.
(481)
3,59 € Gratis (uni, 13 MB)

Schlaf gut Zirkus – Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf gut Zirkus – Gute Nacht Geschichte für Kinder
(20)
3,99 € 2,99 € (uni, 228 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Instagram-Version ermöglicht Änderungen am Standort

Ein hochgeladenes Bild bei Instagram konnte man bisher nicht mehr korrigieren und den Standort anpassen. Die neue Version 6.2.0 macht dies einfach möglich.

1415708054 Neue Instagram Version ermöglicht Änderungen am Standort

Neue Instagram Apps für iOS und Android. Was zunächst nach einem eher kleinen Update klingt, bringt zumindest eine große Veränderung mit sich: Das Anpassen des Standorten. Und das nachträglich. Rund 200 Millionen Nutzer von Instagram können jetzt auch die Bildunterschriften direkt in der App ändern. Der Facebook-Fotodienst ermöglicht so ein einfacheres Handling.

Bisher musste man ein falsch bezeichnetes Foto komplett löschen und es erneut hochladen – diese Zeiten sind jetzt vorbei. Denn auf diesem Wege gingen in der Regel auch alle Kommentare zu den Fotos verloren. Die neuen Instagram Versionen erlauben simple Anpassungen. Den per GPS festgelegten Ort kann man jetzt ebenfalls anpassen – vor allem in Hinsicht auf den Datenschutz ist dies eine gern gesehene Veränderung.

Eine schnellere Suche sowie neue Icons sorgen ebenfalls für mehr Komfort bei der Nutzung der kostenlosen Instagram Apps.

 Neue Instagram Version ermöglicht Änderungen am Standort Instagram
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Andrang immer noch ungebrochen

iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Wenn man sich die Lagerbestände des iPhone 6 und iPhone 6 Plus ansieht, kann festgestellt werden, dass sich die Lieferzeiten und auch die verfügbaren Geräte eigentlich seit Beginn des Verkaufes nicht dramatisch verändert haben. Das iPhone 6 ist binnen von 7-10 Werktagen verfügbar und auf das iPhone 6 Plus muss man immer noch satte 3-4 Wochen warten. Aus diesem Grund gehen die Analysten davon aus, dass Apple hier wirklich gute Geschäfte machen muss.

China ist der Absatzmarkt
In Europa und auch den USA ist das iPhone 6 und iPhone 6 Plus schon lange angekommen und man kann damit rechnen, dass vor Weihnachten nochmals ein kleiner “Ansturm” stattfinden wird. In China hingegen hat man gerade erst im dem Verkauf der Geräte begonnen und wir können uns jetzt schon ausmalen, welche Massen im Land der Mitte bestellt werden. Brancheininsider gehen davon aus, dass alleine in China in diesem Jahr noch über 10 Millionen Geräte über den Ladentisch wandern werden. Wer also ein iPhone haben möchte, sollte früh genug dran sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (11.11.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 11. November, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Velvet Assassin Velvet Assassin
(29)
4,49 € 1,79 € (3904 MB)

LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(33)
26,99 € 8,99 € (4231 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(39)
26,99 € 8,99 € (5960 MB)

Penumbra: Collection
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (1068 MB)

Majesty 2 Majesty 2
(13)
19,99 € 8,99 € (3539 MB)

F1™ 2013: Classic Edition
(21)
49,99 € 44,99 € (7691 MB)

Produktivität

PDF to Pages + PDF to Pages +
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6.6 MB)

BeatS (Hip-Hop Edition) BeatS (Hip-Hop Edition)
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (339 MB)

Sound Forge 2 Sound Forge 2
Keine Bewertungen
89,99 € 69,99 € (19 MB)

Markdown Pro Markdown Pro
(36)
8,99 € 4,49 € (2.6 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday – Der November lohnt sich für Apple Freunde

Wie auch schon in den letzten Jahren gibt es im November nicht nur in den USA den Black Friday, nein auch in Deutschland wird es seitens Apple wieder ordentliche Rabatte auf einige auserwählte Produkte geben. Am letzten Donnerstag des Monats feiern die US-Amerikaner Thanksgiving, einen Tag später findet in den USA seit Jahren der “Black […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 11.11.14

Produktivität

Voice/Ringtone Recorder Voice/Ringtone Recorder
Preis: 4,49 €

Dienstprogramme

Timegg Timer Timegg Timer
Preis: Kostenlos

Foto & Video

PhotoBlur PhotoBlur
Preis: Kostenlos

Bildung

Focus on Plant Focus on Plant
Preis: Kostenlos
Puppy Closet Puppy Closet
Preis: 0,89 €

Finanzen

Reisen

World Flight World Flight
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Unterhaltung

LiquiPad LiquiPad
Preis: Kostenlos
XVideo XVideo
Preis: Kostenlos

Spiele

10 10
Preis: 0,89 €
Monster Slice HD Monster Slice HD
Preis: Kostenlos
Pool Swap Pool Swap
Preis: Kostenlos
Pool Swap HD Pool Swap HD
Preis: Kostenlos
Jumping Thief Jumping Thief
Preis: Kostenlos
Fort Defenders 7 seas HD Fort Defenders 7 seas HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enterprise-Geschäft: iPhone 6 drängt Android zurück

iPhone 6

Laut einer Untersuchung des Mobile-Device-Management-Spezialisten Good Technology hat Apples neue iPhone-Generation Marktanteile im geschäftlichen Bereich zurückerobert, die vormals bei Android-Geräten lagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freecom mSSD Test: schnelle externe High-Speed USB 3.0 Mini-SSD

Freecom mSSD Test: schnelle externe High-Speed USB 3.0 Mini-SSD auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Externe Mini SSD Freecom mSSD überzeugt im Test: unglaublich hübsch, unglaublich schnell! Dass eine SSD deutlich schneller als eine herkömmliche, drehende Festplatte ist dürfte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Wir haben uns die schnelle, externe USB 3.0 mini SSD von Freecom im Test genauer angeschaut und sind begeistert: Die Freecom mSSD punktet mit Lese-Geschwindigkeiten von über 430 MB/s, einer Schreibgeschwindigkeit von 150 MB/s und einem Design, das hervorragend zu Apple iMac, Macbook & Co. passt! Noch dazu ist die mSSD nur knapp 30 Gramm schwer und sieht dank gebürstetem Aluminium noch dazu verdammt gut aus. (Freecom mSSD bei Amazon)

Externe Festplatte, USB-Stick oder SSD?

Bei der hier getesteten Freecom mSSD 128GB fällt uns die Einordnung schwer. Die externe SSD ist kaum größer als ein USB-Stick, überzeugt jedoch mit Geschwindigkeiten von über 430 MB/s beim Lesen (nicht Megabit sondern Megabyte pro Sekunde!) sowie über 150 MB/s beim Schreiben auf die kleine Mini Festplatte am USB 3.0 Anschluss (Anschluss an USB 2.0 ist natürlich ebenfalls möglich). Im Gegensatz zu einem USB-Stick ist jedoch ein (im Lieferumfang enthaltenes) USB 3.0 Kabel Voraussetzung für die Nutzung der Freecom mSSD am Mac oder PC. Das schlichte aber edle und ansprechende Design der mobilen SSD von Freecom gefällt uns gut: das gebürstete Aluminium passt hervorragend zum Mac Umfeld.Freecom mSSD Test: schnelle externe High Speed USB 3.0 Mini SSD SpeedTest Freecom mSSD

Im Inneren setzt Freecom übrigens auf eine mSATA SSD um die hohe Übertragungsraten möglich zu machen. Wie erwähnt: bei der 128 GB SSD Variante erreichten wir einen stolzen Speed von über 150 MB/s schreibend – so schafft die kleine portable SSD also etwa 9 GB pro Minute! Weitere technische Spezifikationen zur mSSD von Freecom direkt beim Hersteller.

Technisch gesehen können wir an dem kleinen portablen SSD-Speicher eigentlich nichts aussetzen. Lediglich ein kleiner Kritikpunkt könnte man dem mobilen SSD Speicher von Freecom ankreiden: ein eingebauter USB-Stecker statt einem externen 20 cm langen USB 3.0 Kabel hätte sicherlich der Portabilität beigetragen, allerdings würde ein “direkter Anschluss ohne Kabel” evtl. auch andere Anschlüsse und Ports am Macbook versperren. Somit ist diese Lösung seitens Freecom ein akzeptabler und nachvollziehbarer Kompromiss.

Freecom mSSD Test: kaufen oder nicht?

Eine abschließende Beurteilung unseren kurzen Tests der Freecom mSSD 128 GB: für WEN ist dieser Speicher interessant? Wer ausschließlich Wert auf Portabilität legt, der ist vielleicht mit einem USB-Stick besser bedient. Wer VIEL externen Speicherplatz benötigt (und wenig Wert auf schnelles Schreiben und Lesen legt) findet vermutlich in einer herkömmlichen externen Festplatte das richtige Medium. Wer jedoch auf der Suche nach einer portablen, (sau-)schnellen, externen SSD Speicherlösung ist, der findet in der Freecom mSSD in 128 GB bzw. 256 GB ein hervorragendes Speichermedium!

Der Beitrag Freecom mSSD Test: schnelle externe High-Speed USB 3.0 Mini-SSD erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekordverkauf an Mac`s in den USA

Mit 13,4% landet Apple auf Platz 3 der Marktanteile in den USA. Im dritten Quartal des Jahres stellte Apple mit 2,26 Millionen verkauften Geräten einen neuen persönlichen Rekord auf. Geschlagen gegeben muss sich Apple weiterhin von den beiden Firmen Dell & HP. Mit 27,7% landet HP auf den ersten Platz und knapp dahinter mit 24% […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Foto: Auch in Deutschland unbegrenzter Speicher

Alternative zu Apples iCloud-Angeboten: Amazon rüstet seine Cloud Foto App auch in Deutschland für unlimitiertes Speichern.

“Soeben erhielt ich über meine Amazon Cloud Drive Foto-App die Meldung, dass Amazon Prime ab jetzt unbegrenzten Foto-Upload beinhaltet! Das ging ja schnell nach dem US-Start”, schreibt iTopnews-Leser Christian. Und er ist nicht allein. In diesen Minuten gehen gleichlautende Meldung von anderen Usern ein. Damit ist klar: Amazon hat die Funktion für Prime-Nutzer auch hierzulande freigegeben.

Amazon Prime Cloud Drive Foto Speicher

Das hatte sich ja schon angedeutet. Zur Erinnerung, falls Ihr unsere News vom 4. November nicht gelesen habt: Amazon bietet nun unbegrenzten Cloud-Speicher für Fotos. Die Bilder werden in voller Auflösung hochgeladen und verlieren so weder an Auflösung, noch an Qualität. Über die dazugehörige App werden die Fotos auch automatisch gesichert. Aber auch der Upload per Web Browser oder PC-Client (aktuell nur Windows, OS X ist aber bereits in Arbeit) ist möglich.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

500 Millionen Facebook Messenger User

Eine halbe Milliarde Menschen benutzen den Facebook Messenger, das sind in etwa so viele Menschen wie in der gesamtem EU. Klar, ohne den Zwang diesen zu nutzen, gäbe es sicher nicht ganz so viele User. Aber es ist schon eine faszinierende Anzahl an Downloads für eine Chat App. Warum die Facebook User seit neustem dazu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefälschte iOS-Apps per Enterprise-Zertifikat auf Geräten verteilt

Gefälschte iOS-Apps per Enterprise-Zertifikat auf Geräten verteilt

Das Sicherheitsunternehmen FireEye hat eine Angriffsform auf iPhone und iPad demonstriert, vor der Experten bereits seit längerem gewarnt haben. Allerdings bedingt sie, dass Nutzer mitarbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Speicher für iPad und iPhone dank WLAN-Festplatte

Groß, aber nicht unbegrenzt: Wenn Speicherplatz zum Problem wird

Egal, ob iPad oder iPhone, auch bei Apple Produkten ist Speicherkapazität endlich: Angefangen mit acht Gigabyte Speicherplatz beim iPhone 5C bis hin zu maximal 128 Gigabyte Speicher beim iPhone 6, seinem größeren Bruder oder auch beim iPad bietet die US-Firma aus Cupertino zahlreiche Größen an. Doch was im ersten Moment viel klingt, kann schnell zum Problem werden, den Fotos, Musik und vor allem Videos fressen auf Dauer jede Menge der wertvollen Speicherkapazitäten. Ist das Smartphone irgendwann voll, stehen Nutzer häufig vor einem großen Problem, schließlich sind hier auch bei einem Apple-Produkt die Grenzen strikt gezogen, oder?

Fuel1 660x508 Mehr Speicher für iPad und iPhone dank WLAN Festplatte

Kinderleichte Speichererweiterung für Apple Produkte: WLAN-Festplatten

Nicht ganz: Abhilfe für alle, denen ihr Speicherplatz auf iPad, iPhone und ähnlichen technischen Geräten nicht mehr reicht, versprechen die sogenannten WLAN-Festplatten, wie sie etwa LaCie unter dem Namen Fuel für etwas mehr als 150 Euro anbietet. Doch welche Vorteile bietet die schicke LaCie Fuel im edlen Design frustrierten iPhone- und iPad-Nutzern? Und wie schwer fällt die Einrichtung?

Das Prinzip der LaCie Fuel ist ganz einfach: Die WLAN-Festplatte vereint Festplatte und WLAN-Netzwerk und ermöglicht, im Gegensatz zu herkömmlichen externen Festplatten, so nicht nur einen Speicherzugriff über einen USB-Anschluss, sondern – der Name ist hier Programm – über ein WLAN-Netzwerk und damit direkt von iPhone oder iPad. Das besondere dabei ist, im Gegensatz zu anderen Geräten, die als „netzwerkfähig“ gekennzeichnet und relativ kompliziert hinsichtlich der Inbetriebnahme sind, dass die LaCie Fuel WLAN-Festplatte das für den Zugriff mit dem Apple-Produkt notwendige WLAN selbst erstellt.

Safety first: Das Netzwerk der WLAN-Festplatte mit einem Passwort schützen

So lässt sich in der Netzwerkübersicht in iOS ganz einfach das Netzwerk mit dem Namen „LaCie Fuel“ auswählen und anschließend mit der im Apple Store herunterzuladenden App „Seagate Media“ auf das Speicherwunder zugreifen. Wichtig hierbei übrigens ist der nachträgliche Schutz der WLAN-Netzwerks „LaCie Fuel“ mit einem Verschlüsselungscode, den Nutzer händisch anlegen müssen, empfiehlt unter anderem Johannes Voigt von Externe-Festplatte.de in seinem Test zur LaCie Fuel.

Ist alles soweit vorbereitet, kann die Arbeit mit und auf der LaCie Fuel über iPad & Co übrigens auch schon losgehen: Insbesondere Dateien, die Nutzer nicht so häufig oder nur einmal kurz und danach nicht wieder auf ihren mobilen Endgeräten brauchen, eignen sich, um sie einfach auf der WLAN-Festplatte abzulegen. Weiterhin besteht natürlich für alle Skeptiker die Möglichkeit, neben den standardmäßig von Apple zur Datensicherung angebotenen Diensten eine zusätzliche Spiegelung ihrer Daten auf der Fuel von LaCie vorzunehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ veröffentlicht Video von Tim Cook’s Diskussion über Apple Watch, Apple Pay und mehr

Ende Oktober 2014 war Apple CEO Tim Cook zu Gast bei der WSJ.D-Konferenz in Laguna Beach, Kalifornien, wo er sich zu einer Vielzahl an Apple-relevanten Themen wie der kommenden Apple Watch, dem neuen mobilen Bezahlsystem Apple Pay, dem Endes des iPod Classic und mehr geäußert hat. Von dieser Diskussion hat das “Wall Street Journal” jetzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple erhöht angeblich Produktion

iphone-6-iphone-6-plusNach wie vor scheint die Nachfrage nach den beiden neuen Apple iPhones ungebremst hoch zu sein. Teilweise muss man nach wie vor mit deutlich erhöhten Lieferzeiten rechnen, gerade beim größeren iPhone 6 Plus. Um der Lage mehr Herr zu werden, soll Apple nun die Produktion in beiden Fällen erhöht haben. Wie es im Detail heißt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever Kids als separate App für iPad und iPhone

Da sich der Kindermodus der Watchever-App großer Beliebtheit erfreut, reagiert der Video-Streaming-Dienst nun auf den häufig geäußerten Kundenwunsch nach einer eigenständigen App (Store: ). Mit der neuen App "Kids by Watchever" können Kinder das passende Film- und Serienangebot bei Watchever nutzen und auch mal ohne Aufsicht beispielsweise "Der kleine Eisbär", "Oh, wie schön ist Panama" oder "A...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: größeres iPhone hätte 3 Jahre früher erscheinen sollen

Apple Mitbegründer Steve Wozniak, steht übrigens nach wie vor symbolisch auf der Apple Gehaltsliste, zeigte sich bereits rund um den iPhone 6 Verkaufsstart vom größeren iPhone restlos begeistert. Er ging sogar so weit, dass er ankündigte, sich von seinen Android-Smartphones zu verabschieben und ausschließlich auf das iPhone 6 zu setzen.

woz_iphone6

Auch wenn Wozniak seit knapp 30 Jahren nicht mehr wirklich für Apple arbeitet, äußert er sich regelmäßig zu den Produkten aus Cupertino. Seine Meinung ist innerhalb der Tech-Szene hoch angesehen. Im Gespräch mit CNN (via 9to5Mac) sprach Woz abermals über iPhone 6. Apple hätte ein größeres iPhone bereits vor drei Jahren auf den Markt bringen sollen, so seine Einschätzung.

“Apple could have had a much bigger share of the smartphone market if it had a larger-screen iPhone for the past three years,” Wozniak told CNNMoney from Capital One’s new Innovation Center in Plano, Texas. “It could have competed better with Samsung.”

Weniger begeistert zeigte er sich gegenüber der Apple Watch. Der Alltag müsse allerdings erst zeigen, wohin die Reise geht. Als Technik-Fan wird Woz sicherlich als einer der erstern die Apple Watch kaufen und ausprobieren. Als die ersten Smartwatches auf den Markt gekommen sind, habe er bereits verschiedene Modelle ausprobiert, diese allerdings wieder abgelegt. Er werde vermutlich bei seinem iPhone bleiben und weniger auf eine Smartwatch setzen, da er ein größeres Display benötige.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WidgetCal: Kalender-Widget mit umfangreicher Ansicht

widgetcalSolltet ihr bereits auf eine alternative Kalender-Anwendung wie etwa Fantastical oder Calendars 5 setzen, dann habt ihr euch wahrscheinlich schon mit den entsprechenden Widgets der Drittanbieter angefreundet – wenn ihr dem iPhone-Standard-Kalender jedoch noch immer treu seid, dann schaut euch WidgetCal an. Der kostenlose App Store-Download präsentiert die Termine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Tipp: Vektor – kostenloser Cyberpunk-Runner

Zwei Räder, ein Ziel: Entkommen. Im kostenlosen Cyberpunk-Runner Vektor spielt Ihr einen waghalsigen Motorrad-Kurier.

Das in künstlerisch zerfetzten Techno-Grafik gehaltene, kostenlose Universal-Game spielt auf einer futuristischen Autobahn voller Fahrzeuge, die für Euch nur Hindernisse darstellen. Als Motorrad-Kurier müsst Ihr Euch nämlich auf der Flucht vor Feinden durch sie hindurchschlängeln und so ohne Kollision den Highscore hochschrauben.

vektor10_1

Ihr steuert Euren Fahrer via Accelerometer. Gegner können dabei durch gezielte Tacklings ausgeknockt werden. An bestimmten Checkpoints erscheinen aber auch noch nervige Boss-Gegner mit Schusswaffen, denen Ihr ausweichen müsst.

vektor10_2

Untermalt ist das Ganze mit cooler Retro-Electro-Musik. Unser Eindruck: Vektor ist zwar nicht das anspruchsvollste und abwechslungsreichste aller iOS-Games, aber durch das gelungene Spiel-Konzept und vor allem aufgrund der Grafik auf jeden Fall einen Download wert. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4, englisch)

Vektor 1.0 Vektor 1.0
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 40 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony Smartwatch 3 und Samsung Gear S ab sofort erhältlich

Samsung Gear S

Die beiden Smartwatches Sony Smartwatch 3 und Samsung Gear S befinden sich ab sofort im Verkauf.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Car Breakers” von Bulkypix: zum Nachmachen nicht empfohlen!

Werfen wir einen Blick auf eine der zwei Neuerscheinungen von Bulkypix vom vergangenen Spiele-Donnerstag. Car Breakers (AppStore) ist ein Physik-Puzzle und kostet als Universal-App aktuell 1,79€.

Im einleitenden Tutorial gilt es erst einmal einen Dinosaurier zu füttern. Nein, nicht mit einem Brocken Fleisch, sondern mit einem Crashtest-Dummy. Denn die sind die “Stars” des Spieles und spielen die Hauptrolle. Per Display-Berührung bringst du ein Auto mit angezogener Handbremse richtig auf Touren. Hast du die richtige Geschwindigkeit der durchdrehenden Reifen erreicht, rast der Crash-Wagen mit voller Wucht gegen ein Hindernis. Dies schleudert den Crashtest-Dummy aus dem Cockpit, dessen Winkel du mit einem weiteren Tap steuern kannst.
Car Breakers iPhone iPadCar Breakers iOS
So durch die Lüfte fliegend gilt es dann verschiedene Ziele (wie eben ein Dino-Maul) und andere Dinge einzusammeln, um ein Level abzuschließen. Vorher gilt es aber in meist mehreren Versuchen erst einmal, die passende Geschwindigkeit und den richtigen Abschusswinkel herauszufinden. Zudem musst du in anderen Level durch dieses durchqueren und dann durch punktgenaues anhalten absolvieren, Kegeln abschießen und mehr. Witziger Ansatz, aber das Gameplay konnte uns aber nur bedingt überzeugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay spaltet die Gemüter

Apple Pay

In den USA ist Apple Pay jetzt schon der größte Bezahldienst mittels NFC geworden und man kann immer mehr Kunden ansprechen. Auch im Bereich des Handels wollen immer mehr Geschäfte auf den Dienst setzen und integrieren den Dienst als weitere Zahlungsmethode. Leider gilt dies aber nicht für alle Unternehmen in den USA, da man zB bei Walmart ganz einen anderen Plan verfolgt. Hier hat man sich dauerhaft für eine Lösung entschieden die nicht mit Apple Pay zusammenarbeiten möchte. Es handelt sich dabei um den Dienst CurrentC, der eine kostenlose Alternative zum Dienst von Apple darstellt. Große Unternehmen wollen einfach keinen “Anteil” an Apple abgeben und setzen deshalb auf diesen Dienst.

Die Kehrseite
Durch die starke Verbreitung von Apple Pay könnte es bald dazu kommen, dass Läden die Apple Pay nicht unterstützen gemieden werden oder eine andere Kundenschicht empfangen. Viele Unternehmen sind der Meinung, dass Kunden die sich ein iPhone leisten können auch sehr gerne Geld für andere Dinge des Lebens ausgeben möchte. Mit Apple Pay gibt man diesen Kunden ein “Einladung” unkompliziert einzukaufen und das könnte für viele einen Mehrwert darstellen. Wir sind gespannt, wie sich der Dienst in Europa etablieren wird, da wir in unseren Gefilden (noch) nicht so sehr auf Kreditkarten setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Interesse in Deutschland sehr gering

Der Launch von Apple Pay in den USA wird hierzulande eher mit Schulterzucken aufgenommen. Kein Wunder, steht ein Deutschland-Start doch nicht einmal in Aussicht. Doch der Vergleich zum iTunes Radio zeigt, wie gering das Interesse wirklich ist.

1415698841 Apple Pay: Interesse in Deutschland sehr gering

Dargestellt wird das Suchvolumen des Begriffes “iTunes Radio” in rot und das von “Apple Pay” in blau bei Google Deutschland. Obwohl der Musik-Streaming Dienst auch nicht hierzulande erhältlich ist, erfreut sich das Radio deutlich mehr Anklang hierzulande.

Das liegt unter anderem auch daran, dass mobiles Bezahlen in unseren Breiten generell nicht so verbreitet ist. Anders ist das bei Streaming-Diensten.

Weiterhin boykottieren viele Händler hierzulande die Ausbreitung von bargeldlosen Bezahldiensten. So hat IKEA Deutschland beispielsweise keine Ambitionen, aktuell auf diese Methoden durchzuführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam 2 unterstützt jetzt Aufnahmen von 4K-Videos

ProCam 2 ist eine der beliebtesten Kamera-Apps fürs iPhone – und unterstützt nun Aufnahmen von 4K-Videos.


Ab Werk funktioniert das am iPhone bisher nicht. Als erstes Programm knackte vor einigen Wochen Vizzywig die 4K-Grenze – fiel aber vor allem durch einen obskuren App-Preis von zunächst 1000 Dollar auf. Mittlerweile kostet Vizzywig in Deutschland “nur noch” 26,99 Euro. Doch rundum zufrieden sind die Kunden laut Reviews nicht mit der Videoqualität.

Pro Cam 2

Nun kommt ProCam 2 ins Spiel. Der normale App-Preis bleibt bei 1,99 Euro, 4K-Video könnt Ihr als In-App-Kauf für 4,99 Euro dazubuchen. Genau wie Vizzywig verwendet ProCam 2 einen Hack, um die 4K-Videos zu erzeugen. Einzelfotos werden mit der Tonspur in ein 4K-Video umgewandelt, das auf iPhone 6 und 6 Plus mit 30 Frames pro Sekunde laufen soll, und auf dem 5S mit “bis zu” 25 Frames pro Sekunde.

Die Funktion im Test

Die Auflösung liegt dann bei gewaltigen 3840 x 2160 Pixel, was laut iLounge eine Datenmenge von 400 MB pro Minute erzeugt. Mit einem 16-GB-iPhone solltet Ihr den 4K-Spaß also erst gar nicht anfangen. Im iLounge-Test kamen allerdings nur 15 bis 25 Frames pro Sekunde heraus, zudem ist die App noch sehr Crash-anfällig. Das Probieren lohnt sich daher allenfalls, wenn Ihr einen 4K-Fernseher zu Hause habt, und endlich sehen wollt, wie brillant Eure 4K-Filme darauf aussehen.

ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor
(441)
1,99 € (iPhone, 43 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht zweite Beta von OS X 10.10.1 für Entwickler

Heute Nacht hat Apple die zweite Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.1 an Entwickler verteilt. Die Build-Nummer ist 14B17, ansonsten hält sich Apple traditionell eher bedeckt, was konkrete Änderungen gegenüber der vorherigen Build angeht.

Wer ein Mac-Entwickler ist und seinen Mac auf den Download von Beta-Versionen vorbereitet hat, bekommt ab sofort die zweite Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.1 angeboten. Im Mac App Store ist sie zu finden und meldet sich als Build 14B23. Der Download ist wie gehabt etwas größer als 311 MB. Die Beschreibung im Mac App Store ist zwar etwas länger, aber viele Informationen gibt es dennoch nicht.

Das meiste, was in der Beschreibung zu finden ist, ist eine Anleitung, wie man das Update installieren kann sowie der Hinweis, dass man die Vorabversion nicht wieder deinstallieren kann. Wer also die zweite Beta-Version installiert und in unbehebbare Probleme läuft, muss die Time Machine bemühen, um sein System wieder in einen funktionieren Zustand zu bringen.

Das Einzige, was Apple zu den Änderungen angibt, sind die Bereiche, auf die sich Entwickler beim Testen konzentrieren sollen. Wie schon bei der ersten Beta-Version betrifft das WLAN, Exchange-Konten in Mail und die Benachrichtigungszentrale.

Wann die fertige Ausgabe von OS X Yosemite 10.10.1 für alle veröffentlicht wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Dünnes Gehäuse und Antireflex-Bildschirm nicht immer von Vorteil

ipad-air-headerWer das iPad Air 2 in die Hand nimmt, teilt den positiven ersten Eindruck mit Millionen weiteren Nutzern: Das Ding ist verdammt dünn und auch extrem leicht. Allerdings verlangt das stetige Streben nach kleineren und leichteren Geräten konstruktionstechnische Kompromisse, die mitunter auch negative Auswirkungen auf das Endprodukt haben. Im unten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wecker stellen: Beliebtes Anker 5-Port-Ladegerät im Blitzangebot

Normalerweise gibt es von Anker immer mal wieder Gutscheine, heute bekommt ihr das Anker 5-Port-Ladegerät um 19:00 Uhr in den Amazon-Blitzangeboten.

Anker LadegeraetHeute Abend gibt es ein besonders beliebtes Produkt zu einem hoffentlich sehr guten Preis. Um 19:00 Uhr ist das Anker 5-Port-Ladegerät (Amazon-Link) in der schwarzen Farbvariante in den Amazon-Blitzangeboten zu finden. Aktuell kostet das Ladegerät mit dem langen Netzkabel und den fünf USB-Steckplätzen 19,99 Euro. Man darf davon ausgehen, dass dieser Preis um rund 20 Prozent fallen wird. Egal ob im Angebot oder nicht: Wer kein Prime-Kunde ist, muss knapp 3 Euro Versandkosten zahlen.

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,7 Sternen bei über 1.000 Bewertungen gehört das Anker 5-Port-Ladegerät zu den beliebtesten Produkten im Amazon-Kosmos. Bei den vergangenen Aktionen war das Ladegerät, das Ladegeschwindigkeiten von bis zu 8 Ampere insgesamt oder 2,4 Ampere pro Port liefern kann, immer sehr zügig ausverkauft. Das dürfte auch heute Abend nicht anders sein.

Ausgefallene Ports: Einige Nutzer melden Probleme

Wir müssen euch allerdings auch darauf hinweisen, dass es in den letzten Wochen von einigen Käufern erhebliche Kritik gab – bei ihnen ist ein USB-Port nach dem anderen ausgefallen. Immerhin verhält sich der Anker-Kundensupport vorbildlich und liefert zügig Ersatz oder bietet eine Erstattung an. Der Großteil der Nutzer ist aber weiterhin sehr zufrieden.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird um 19:00 Uhr der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse solltet ihr euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit stellen.

Der Artikel Wecker stellen: Beliebtes Anker 5-Port-Ladegerät im Blitzangebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Munich

Von der AppStore Redaktion ausgezeichnet: Das Beste aus 2012 Auch offline voll nutzbar.

Cool Cities liefert kuratierte Tips mit brillanten Fotos und prägnante Texte bei innovativem Interface Design. Einheimische Kenner und Freunde der Stadt präsentieren ihre persönlichen Favoriten an Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Showrooms, Bars, Clubs, Lounges und Sehenswürdigkeiten mit Schwerpunkt Kunst, Architektur und Design. Darunter sind Klassiker und erfrischende Newcomer aus allen Preisklassen.

Cool Cities führt auf dem schnellsten Weg zu passenden Zielen und erspart dem Nutzer das Durchsuchen unzähliger Tipps oder Bewertungen. Hilfreich ist hierbei u. a. die Suchfunktion „in meiner Nähe“, die Empfehlungen im nächsten Umkreis oder Highlights einzelner Bezirke anzeigt.

Bildschirmfoto 2014 11 11 um 10 51 10

Funktionen im Überblick:

• Gallerie mit brillanten Fotos für jede Location
• Kurze Beschreibung von relevanten Informationen mit integrierter „touch call“
• Funktion und Website Links
• Optionale Online oder Offline Map
• Suche „in meiner Nähe“ mit GPS (keine Internetverbindung nötig)
• Optionale Offline Map
• Einfache Navigation vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Adresse
• Suche nach Stadtteilen
• Suche nach Kategorien
• Volltextsuche
• Einfache Erstellung von persönlichen Touren und Favoritenlisten
• Füge eigene Entdeckungen hinzu
• Visuelle Tour durch die Stadt
• E-Mailversand, auf Facebook teilen und twittern
• Regelmäßige thematische, saisonale und eventbezogene Spezialangebote

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbegrenzter Fotospeicherplatz: Amazon “Prime Photos” in Deutschland

amazon-icon2Am 4. November eingeführt, stand Amazons unbegrenzter Fotospeicherplatz “Prime Photos” zunächst nur in den USA bereit, jetzt lässt sich das Cloudspeicher-Angebot auch in Deutschland nutzen. Prime Photos richtet sich an Amazon-Kunden, die bereits im Besitz der Prime-Mitgliedschaft sind, oder das Jahres-Abo zum Preis von 49 Euro noch abschließen wollen. Ursprünglich auf den Premiumversand von Bestellungen ausgelegt, wurde die Prime-Mitgliedschaft mittlerweile um diverse [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr als das Auge sieht: die geheimen Features von iOS 8

Mehr als das Auge

© istock.com/ymgerman

iOS 8 ist nun seit einigen Wochen draußen und inzwischen auf den meisten iPhones und iPads angekommen. Seit Erscheinen haben findige Nutzer einige Funktionen entdeckt, die nicht auf den ersten Blick offensichtlich sind. Wir stellen ein paar der interessantesten Features vor.

  • Datenvolumen kontrollieren: Das Internet wird sowohl bei Heimanschlüssen als auch mobil immer günstiger und wichtiger. Dementsprechend steigt der Volumenverbrauch. Um diesen besser in den Griff zu kriegen, können iOS-8-User bestimmten Apps nur noch den Internetzugriff per WLAN erlauben. Unterwegs sind die ausgewählten Programme dann offline.
  • Manche Menschen haben etwas zu verbergen. Dazu gehören sicher auch einige iOS-Nutzer. Mit iOS 8 kann man Bilder und Videos verstecken. Das war auch schon vorher möglich, doch nur mithilfe spezieller Apps. Apple hat den Bedarf erkannt und die Funktion ins Betriebssystem eingebaut. Immerhin: Die Bezeichnung “Fotos ausblenden” klingt nicht ganz so verschwörerisch wie wenn Apple sie “Fotos verstecken” genannt hätte – was der tatsächliche Sinn der Funktion ist.
  • Und es geht direkt weiter mit der Geheimniskrämerei: Fotos und Videos können sich nun per Timer nach einiger Zeit selbst zerstören.
  • Der Akkuverbrauch ist nach wie vor der größte Kritikpunkt bei allen heutigen Smartphones. iOS 8 offenbart nun, welche Apps welche Menge an Energie verbrauchen. Das ist nützlich, da man per Task-Killer die richtigen Übeltäter stoppen kann.
  • Das Kameraprogramm verfügt nun über eine Zeitraffer-Funktion, was zu Zeiten von iOS 7 ebenfalls nur per Zusatz-App möglich war.
  • Nachrichten über Programme wie WhatsApp oder Telegram können jetzt direkt beantwortet werden, ohne dass die App geöffnet werden muss. Das schont die Rechenleistung, den Akkuverbrauch und ist vor allem sehr komfortabel.
  • Den Finger von links nach rechts ziehen: So lautet die “Einen Schritt zurück”-Funktion in den Menüs von iOS 8. Bei Android war das per Button (hart oder soft) schon länger möglich. Apple hat jetzt nachgezogen.
iOS 8 für iPhone und iPad

© istock.com/hocus-focus

Schon diese kleine Auswahl zeigt, dass die neuen Features sowohl nützlich als auch interessant sind. Zudem versprechen sie eine Steigerung des Bedienkomforts. Also genau das, woran Apple sich schon seit Urbeginn messen lassen möchte. Mit dem iPhone 6 wurde ein weiterer Schritt in diese Richtung getan, und iOS 8 passt sich hervorragend an.

Infos: iOS 8 ist mit allen iPhones bis einschliefllich des 4S kompatibel (chronologisch rückwärts betrachtet). Bei den Tablets stehen iPad 2, Air und Mini auf der Liste (sowie deren neuere Versionen wie das Air 2); selbst der iPod Touch der fünften Generation ist iOS 8 ready.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Forschungszentrum in Cambridge

Apple plant Forschungszentrum in Cambridge

Einem Bericht zufolge will der iPhone-Hersteller ein neues Büro in der britischen Universitätsmetropole beziehen, um dort Forschung und Entwicklung zu betreiben. Auch erste Mitarbeiter wurden offenbar eingestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple engagiert Entwickler der Karten-App Pin Drop

Apple-CEO Tim Cook investiert weiter kräftig in Entwicklung und Forschung. Ein neuer Bericht meldet jetzt, dass Apple fünf Entwickler der vor kurzem eingestellten Karten-App Pin Drop verpflichtet hat. Es handelt sich allerdings ausschließlich um die Mitarbeiter – die Technologie der App hat das Unternehmen aus Cupertino nicht erworben. Die Job-Beschreibungen der fünf Entwickler lauten: Senior P...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Tim Cook über Apple Pay, Apple Watch und mehr

cook_wsjd14

Ende Oktober war Apple CEO Tim Cook Interviewpartner bei der WSJ.D Konferenz in Laguna Beach (Kalifornien). Im Rahmen des Gesprächs äußerte er sich zu vielen verschiedenen Themen. So sprach er unter anderem über Apple Pay, Apple Watch, AppleTV sowie das Ende des iPod classic. Auf die genannten Punkte sind wir bereits vor ca. zwei Wochen in separaten Artikeln kurz eingegangen.

Nun hat das Wall Street Journal das vollständige Interview als Video veröffentlicht. Solltet ihr 30 Minuten Zeit haben, so können wir euch das Interview nur ans Herzen legen. Das Video hinterlässt einen guten Eindruck, wie Tim Cook tickt und wie das Unternehmen seine Philosophie lebt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Jahre Firefox: Die Developer Edition des Browsers ist da

Die Mozilla Foundation hat ihren sich vom Firefox ableitenden Browser für Webentwickler veröffentlicht, der neue und bereits bekannte, aber bislang eher versteckte Tools in den Vordergrund stellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Briquid Mini im Test: Kniffliges Wasser-Puzzle als Premium-Spiel

Heute auf dem Prüfstand: Das letzte Woche erschienene Briquid Mini.

Briquid Mini

Letze Woche Donnerstag hat es unter anderem auch Briquid Mini (App Store-Link) in den App Store geschafft. Das Spiel wird von Apple unter den “Besten neuen Apps” gelistet. Wir sagen euch, ob sich der Download lohnt.Briquid Mini ist ein Puzzle-Spiel, das auf den ersten Blick an das altbekannte “Wo ist mein Wasser?” erinnert. Denn auch hier gilt es Wasser von Bereich A zu Bereich B zu schleusen. In über 100 Leveln gilt es genau diese Aufgabe zu bewältigen.

Der gelb markierte Bereich gibt genau an, an welcher Stelle und wie viel Wasser genau in diesem Bereich abgefüllt werden muss. Um das Wasser umzuleiten, könnt ihr kleine Blöcke entweder mit einem Klick zerstören und/oder an einer anderen Stelle wieder erbauen. Genau mit dieser Taktik gilt es die über 100 Level zu lösen, die nach Spielfortschritt freigeschaltet werden.

Briquid Mini kann Kopfzerbrechen bereiten

In späteren Level gibt es natürlich mehrere Zielbereiche, versperrte Wege und mehr, zudem könnt ihr die Schwerkraft ändern, so dass das Wasser nach rechts, links, unten oder oben gesogen wird. In Kombination mit versperrten Wegen, den zerstörbaren und wiederverstellbaren Blöcken wird ein wirklich anspruchvolles Puzzle-Spiel geschaffen.

Das Lösen der Aufgaben macht dabei wirklich viel Spaß – einige Level werdet ihr aufgrund der Komplexität definitiv nicht nur einmal spielen. Briquid Mini ist wirklich gelungen und bietet anspruchsvollen Puzzle-Spaß auf iPhone und iPad.

Der 89 Cent günstige Download ist ein Premium-Spiel, das ohne Werbung und In-App-Käufe auskommt – das gefällt uns! Einige von euch werden sicherlich schon bemerkt haben, dass das Spiel gar nicht so “neu” ist, denn das iPad-Spiel Briquid gibt es schon ein wenig länger. Mit Briquid Mini gibt es eine 17,8 MB große Universal-App für iPhone und iPad, verbesserte Grafiken und 100 neue Level. Unser kurzer Gameplay-Trailer (YouTube-Link, ohne Kommentar) zeigt genau wie Briquid Mini funktioniert.

Briquid Mini im Video

Der Artikel Briquid Mini im Test: Kniffliges Wasser-Puzzle als Premium-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultra Silencer von AEG im Test – der leiseste Staubsauger?

[Hallimash-Beitrag]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple expandiert im Unternehmensbereich

Einem neuen Bericht zufolge will Apple im Unternehmensbereich noch stärker expandieren, sodass die Kooperation mit IBM offenbar nur einen Anfang darstellt. So habe Apple mittlerweile ein Team zusammengestellt, das sich speziell um wichtige Großunternehmen kümmere und sogar Apps für deren Bedürfnisse entwickle oder anpasse. Darüber hinaus kooperiere Apple auch mit App-Entwicklern im Industrieseg...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack im Video: So funktioniert der iOS-Angriff

trustDie Installation ungeprüfter Dritt-Anwendungen von zufälligen Webseiten kann euer iPhone kompromittieren und im schlechtesten Fall offizielle iOS-Anwendungen durch manipulierte Klon-Applikationen ersetzen. Dies geht aus einem Experiment der Sicherheits-Forscher Hui Xue, Tao Wei und Yulong Zhang hervor, die für die Security-Firma Fireeye tätig sind. Die drei Programmierer berichten im Hausblog [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPhone 6 Plus erhält zweiten Fertiger

Apple iPhone 6

Nach wie vor kommt Apple bei der Produktion seiner neuen Smartphones der Nachfrage nicht hinterher – es gibt Wartezeiten. Beim besonders schlecht verfügbaren iPhone 6 Plus soll nun neben Foxconn auch Pegatron mithelfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Extreme Listen

Einkaufslisten, Todo-Listen, Checklisten, Einkaufslisten, Rechnung Listen, ‘was du willst “-Listen … und bearbeiten Sie Listen, E-Mail-Listen, Listen Aktie, fusionieren Listen, Listen Backup … Alle in dieser verrückten einfache Schnittstelle.

Features:

  • Erstaunlich einfache Schnittstelle mit Retina-Unterstützung
  • 5-Liste Arten: Gewehrkugel, Check, Anzahl up, Anzahl unten, Graf
  • Preis und Höhe der Liste
  • Swipe von links eingerückt Artikel erstellen
  • Ziehen und Drücken, um Elemente zu erstellen.
  • Schnelle E-Mail-Listen
  • Dropbox Unterstützung für ein Backup Ihrer Datenbank Liste
  • iTunes File Sharing zu Ihrer Liste Datenbank sichern
  • Universelle iOS Build
  • Unterstützung TextExpander
Download @
App Store
Entwickler: Birdsoft LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram erlaubt nachträgliche Änderung des Standorts

Instagram erlaubt nachträgliche Änderung des Standorts

Bislang ließen sich einmal geschossene und publizierte Aufnahmen mit der Facebook-Foto-App nicht korrigieren. Nun kann man sowohl Bildunterschriften als auch den Ort editieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Murray Mendelson zu Alien: “Runter Von Meinem Rasen!”

Am heutigen Dienstag hat Digital Leisure sein neues Spiel Runter Von Meinem Rasen! (AppStore) für iOS und andere Plattformern veröffentlicht. Die Universal-App, die im Englischen “Get Off My Lawn!” heißt, kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Aliens greifen die Stadt an und wecken Murray Mendelson ausgerechnet bei seinem Mittagsschläfchen. Als wäre das noch nicht genug, hinterlassen sie auch noch ihre Schleimspuren auf dem ausgezeichneten, englischen Rasen im Vorgarten – das stinkt dem rüstigen Greis noch mehr. Frei nach dem Motto “Selbst ist der Mann” greift er zur Muskete und entledigt sich der blauen Eindringlinge selbst.
Splode n Die iPhone iPadSplode n Die iOS
Auf sieben Spuren wabern diese durch den Garten. Per Taps gilt es, Murray auf die richtigen Spuren zu schicken. Ein wiederholter Tap auf ihn sorgt dann für einen Schuss und heizt den Aliens auf dieser Spur ordentlich ein. Für die ersten Angreifer reicht ein Treffer, doch schon bald kommen weitere Arten hinzu, die z.B. die Spur wechseln, mehrere Treffer einstecken können etc.

Erreicht ein Alien deine Veranda, verlierst du ein Leben – sind diese aufgebraucht, bist du gescheitert, den endlose Wellen umfassenden Angriff abzuwehren. Durch eingesammelte Sphären, die getötete Aliens fallen lassen und auch via IAP erworben werden können, kannst du dir aber neue Waffen und ein paar hilfreiche PowerUps kaufen, um möglichst lange durchzuhalten und einen hohen Score zu erreichen. Solide, allerdings mit einigen Fehlern in der (immerhin vorhandenen) deutschen Übersetzung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Immer noch Probleme mit Wi-Fi

Apples-OS-X-Yosemite

Wie wir schon berichtet haben, gibt es immer wieder Probleme mit dem Wi-Fi Empfang bei verschiedenen OS X-Geräten und Apple hat hier auch deutliche Besserung versprochen. Nun hat man OS X 10.10.1 nochmals genauer unter die Lupe genommen und man hat feststellen könne, dass sich Apple weiterhin auf die Wi-Fi Probleme bei verschiedenen Geräten konzentrieren wird und auch konzentrieren muss. Aus diesem Grund ist auch eine neue Beta-Version erschienen, die weitere Bugs beheben soll.

Wann das Update genau freigegeben wird, ist noch nicht klar. Es ist aber zu erwarten, dass das Update noch in diesem Jahr veröffentlicht werden wird, da die Wi-Fi Probleme bei manchen Notebooks einfach sehr gravierend ausfallen. Ansonsten gibt es anscheinend keine gröberen Fehler, die unter der neuen Software behoben werden müssen und das ist schon einmal ein gutes Zeichen für Apple und die Entwicklungsabteilung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Konkurrentin Cortana bald auch für iOS?

Bisher ist Microsofts Sprachassistentin Cortana noch exklusiv für Windows Phone verfügbar. Einem aktuellen Microsoft-Statement zufolge soll sich das jedoch bald ändern. Die Siri Konkurrenz soll zeitnah auch für andere Plattformen verfügbar sein. Microsoft Managerin Julie Larson-Green präsentierte jüngst im Rahmen eines Treffens mit einer kleinen Journalisten-Gruppe die neuen Möglichkeiten der intelligenten Sprachassistentin. Sie hielt fest, dass Cortana nicht nur in der Lage sei Wetter oder Sportinformationen herauszusuchen, sondern noch einiges mehr kann.

53453 halo 4 cortana 256389 564x317 Siri Konkurrentin Cortana bald auch für iOS?

Die Frage aus dem Journalistenkreis heraus: "Ob denn Cortana auch bald für andere Plattformen verfügbar sein wird?", lies schließlich nicht lange auf sich warten. Die Microsoft Managerin beantwortete diese wohl mit einem klaren Ja. Laut dem Bericht des Business Insider, blieb Julie Larson-Green den Journalisten die lange Antwort schuldig. Weitere Details zu der Umsetzung des Ausbreitungsvorhabens sind daher noch nicht bekannt. Denkbar ist jedoch, dass Microsoft Cortana als App für Android und iOS bringt. Eine Integration in die Suchmaschine Bing wäre ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Das knackige Ja lässt also durchaus Spielraum für Spekulationen offen. Letztlich könnte mit dem Statement aber auch der Cortana-Support von Windows 10 gemeint sein. Das neue MS OS soll ebenfalls auf Cortana setzen. Die beiden zuletzt genannten Varianten würde Cortana weiterhin Windows-Exklusiv bleiben lassen.

Im Juni kamen bereits Gerüchte auf, dass Microsofts Cortana bald für iOS verfügbar sein könnte. Schließlich hätte die Siri-Konkurrentin auch durchaus ihre Daseins-Berechtigung, da sich die Leistungen durchaus blicken lasen können. Wir haben die beiden intelligenten Sprachassistentinnen bereits mit einander verglichen und konnten das Fazit ziehen, dass Microsofts Cortana in einigen Funktionen sogar überlegen ist. Ein Sprung auf andere Plattformen wäre daher nicht unwahrscheinlich. Microsoft bewies zuletzt mit der Freigabe der gesamten Office Suite für iOS und Android, dass das Unternehmen durchaus bereit ist entsprechende Stücke an Exklusivität zu opfern.

via Business Insider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook freut sich über 500 Millionen Messenger-Nutzer

messenger-iconFacebook freut sich offiziell über 500 Millionen aktive Messenger-Nutzer pro Monat: Man sehe diese Zahl als eindrucksvollen Wegpunkt, sei sich aber auch der mit der Tatsache, dass eine halbe Milliarde Menschen die App nutzen, einhergehenden Verantwortung bewusst. (Bild: JaysonPhotography / Shutterstock.com) Erst vor wenigen Tagen hat sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Beta von OS X 10.10.1 nicht nur für Entwickler

Zweite Beta von OS X 10.10.1 nicht nur für Entwickler

Apple hat in der Nacht zum Dienstag eine neue Vorabversion der ersten Yosemite-Aktualisierung an Entwickler verteilt. Auch Teilnehmer von Apples öffentlichem Betaprogramm erhalten den neuen Build.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Angriffe auf iPhones und wie man sich schützt

Nur eine Woche nach Aufdeckung der Schadsoftware WireLurker nutzen Angreifer erneut Unternehmenszertifikate zur Manipulation von iPhone und iPad. Während bei WireLurker mithilfe einer Mac-App und einer USB-Verbindung schädliche Programmanweisungen auf das iOS-Gerät gelangten, erfolgt dieses Mal der Verbreitungsweg über harmlos erscheinende Web-Links . Zentrale Rolle spielt aber erneut ein Entwi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lava Faceless Bracelet Watch

Gadget-Tipp: Lava Faceless Bracelet Watch ab 8.30 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Schicke Armbanduhr, die die Uhrzeit nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Diese Variante aus Metall wirkt deutlich hochwertiger als die geringfügig günstigeren Platik-Uhren.

Ich habe eine für den Urlaub zugelegt. Sehr gut!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Nur noch heute: iTunes-Karten mit 36 Prozent Rabatt

Die Aktion ist so gut, dass wir einfach noch einmal darauf hinweisen möchten. So günstig gab es iTunes-Karten schon lange nicht mehr.

iTunes Karte Mauerfall Saturn Media Markt

Ein Media Markt kommt selten allein. Durch die Kombination von zwei Angeboten bei Media Markt und Saturn könnt ihr in dieser Woche richtig sparen. Die Aktion ist so gut, dass wir euch noch einmal daran erinnern wollen – zumal es in unserem ersten Artikel einige Fragen und Unklarheiten gab. Es lohnt sich auf jeden Fall: Eine iTunes-Karte im Wert von 25 Euro bekommt man bereits für 16 Euro – und spart damit satte 36 Prozent.

So spart ihr 36 Prozent bei iTunes-Karten

Der erste Weg führt euch zu Media Markt (Marktsuche). Dort gibt es Mauerfall-Geschenkkarten, die direkt an der Kasse ausgegeben werden. Pro Einkauf können zwei Karten im Wert von 50 Euro gekauft werden. Es gibt 20 Prozent Rabatt, ihr zahlt also nur 40 Euro. Wichtig: Den Rabatt gibt es nur noch heute.

Danach geht es weiter zu Saturn (Marktsuche), wo man problemlos mit den Geschenkkarten aus dem Media Markt bezahlen kann. Praktischerweise sind dort aktuell die iTunes-Karten im Wert von 25 Euro ebenfalls um 5 Euro reduziert. Durch die Kombination beider Rabatte können 36 Prozent gespart werden. Bei Saturn habt ihr etwas mehr Zeit: Das iTunes-Angebot gilt noch bis zum Samstag.

Wichtige Tipps zur Mauerfall-Aktion

  • Mit vier Mauerfall-Geschenkkarten bekommt man genau fünf iTunes-Karten, es bleibt kein Rest übrig
  • Entweder zu zweit zu Media Markt gehen oder eine zweite Kasse nutzen, um vier Karten auf einmal zu kaufen
  • Nicht im Saturn abwimmeln lassen: Die iTunes-Aktion gilt deutschlandweit und ist im offiziellen Online-Flyer auf Seite 9 zu finden
  • Die Mauerfall-Geschenkkarten sind fünf Jahre gültig – falls ihr es diese Woche nicht mehr zu Saturn schafft
  • Newsletter abonnieren und kein iTunes-Angebot verpassen

Der Artikel Nur noch heute: iTunes-Karten mit 36 Prozent Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bastel-Tipp: Raspberry PI als AirPrint Server

airprint-iconGerade mit Blick auf die neuveröffentlichte Version A+ des Mini-Computers Raspberry PI, möchten wir euch auf diesen Blog-Eintrag Knut Welzels hinweisen. Welzel hat den inzwischen nur noch $20 teuren Rechner zur AirPrint-Zentrale im Heimnetzwerk gemacht und spricht damit seinen HP Photosmart-Drucker an, der zwar über eine Weboberfläche verfügt, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage: Neue Webseite ermöglicht Deaktivierung der Handynummer

Der in iOS und OS X integrierte kostenlose SMS-Ersatz iMessage sorgte in der Vergangenheit häufig für Probleme, wenn man vom iPhone auf ein Mobiltelefon eines anderen Herstellers wechselte. Meldete man die mit iMessage verknüpfte Handynummer vor dem Umstieg nicht ab, wurde weiterhin versucht, iMessages statt SMS zuzustellen – die Nachrichten landeten im Daten-Nirvana. Damit sollte nun Schluss sein. Apple hat vor kurzem eine neue Webseite...

iMessage: Neue Webseite ermöglicht Deaktivierung der Handynummer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.1 Beta 2: Download steht bereit

Apple arbeitet am ersten größeren Update für OS X Yosemite. Exakt eine Woche, nachdem Apple die erste Beta zu OS X 10.10.1 zum Download bereit gestellt hat, liegt die OS X 10.10.1 Beta 2 im Apple Dev sowie im Mac App Store bereit. Eingetragene Entwickler und Beta-Tester können sich die neue Vorabversion herunterladen. Diese trägt die Build 14B23.

osx10101_b2

Auch wenn OS X 10.10 in seiner jetzigen Form gut läuft, haben sich ein paar Bugs ins System geschlichen, die man hier und da merkt. Insbesondere ein WiFi-Problem ärgert zahlreiche Anwender. Mit OS X 10.10.1 wird sich Apple zahlreicher Bugs annehmen. In erster Linie kümmert sich Apple um die soeben genannten WiFi-Probleme, um die Benachrichtigungszentrale sowie Exchange-Konten in Mail.

Wann die finale Version von OS X Yosemite 10.10.1 erscheinen wird, ist unbekannt. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das erste Update eines neues Betriebssystems ca. vier bis sechs Wochen auf sich warten lässt. OS X Yosemite wurde am 16. Oktober veröffentlicht, von daher dürfte es nicht mehr lange bis OS X 10.10.1 dauern. (Danke Leonard und  Matthias)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nice To Be Your Friend Synth

Nice To Be Your Friend ist das freundlichste Synthesizer-App auf iOS. Es gibt zwei Tastaturen zu spielen, mit der Tastatur oben drehen um, so dass Sie Musik mit einem Freund zu machen. Was ist auf einer Tastatur gespielt wird auf der anderen hervorgehoben, so dass Sie Lieder zu teilen, und improvisieren neue Musik.

Die App ist universal, und verfügt über mehr als hundert Töne von einer erstaunlichen Soundfont-Engine. Die App ist polyphon und multitimbrales. Warm-Pianos, akustischen und elektrischen Bass, Gitarren, Streichern und sogar Synthesizer-Sounds – eine riesige Palette an Instrumenten, die alle an Ihren Fingerspitzen in einer App.

Mit voller Unterstützung sowohl für MIDI-Eingang und-Ausgang, können Sie verwenden, um NTBYF anderen iOS-Synthesizer zu steuern, oder verwenden Sie einen Sequenzer, Klänge aus der App auslösen. Es gibt sogar Audiobus-Unterstützung, so dass Sie einfach nehmen Sie Ihre Musik, oder, um die Klänge durch die breite Palette an Filtern und Effekten Apps senden.

Die App hat auch einen integrierten Apollo MIDI über Bluetooth “A”-Endpunkt, so dass Sie drahtlos senden MIDI zwischen einem Paar von iOS-Geräten oder zwischen iOS und Mac. Dies wird die Apollo-App auf dem anderen Gerät nicht erforderlich – die Mac-Version von Apollo ist frei, so ist es einfach ausprobieren. Sobald Sie die niedrige Latenzzeit von MIDI über Bluetooth erlebt haben, werden Sie nie wollen WiFi MIDI wieder verwenden. Bluetooth LE ist nur auf dem iPad mini verfügbar, iPad 3 und höher, und das iPhone 4S und neuere; Diese Funktion ist nicht auf dem iPad 1 oder 2, und auf früheren iPhones zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta von OS X Yosemite

Auch fast einen Monat nach der Veröffentlichung von OS X Yosemite (10.10) bietet Apple noch kein Sicherheitsupdate für das Mac-Betriebsystem an. Die letzte Woche erschienene erste Entwickler-Beta von OS X 10.10.1 lässt allerdings Hoffnung aufkeimen, dass Apple eine Veröffentlichung noch für diesen Monat planen könnte. In der Nacht veröffentlichte Apple die zweite Entwickler-Beta (Build 14B23) ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Update soll Performanceprobleme bei Samsung EVO-840-SSDs beheben

samsung-evo-headerDie EVO-840-SSDs von Samsung finden sich auch in Deutschland in vielen Computern. Allerdings berichteten in den vergangenen Wochen etliche Nutzer von massiven Performanceproblemen insbesondere beim Lesen größerer Dateien. Samsung hat die Probleme bestätigt und mit einem Firmware-Update reagiert. Die Installation der neuen Firmware wird allen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Episode 1 von “Walking Dead: Season 2″ heute kostenlos testen

Die erste Episode von “Walking Dead: Season 2″ wird heute kostenfrei angeboten.

Walking Dead“Walking Dead: Season 2″ (App Store-Link) ist ein sonst 4,49 Euro teurer Download, der gerade im App Store verschenkt wird. Wer den Download tätigt kann die erste von fünf Episoden gratis ausprobieren und bei Gefallen das komplette Episoden-Paket erwerben.

Für alle, die von Walking Dead noch nie etwas gehört haben, sei kurz geschildert worum es eigentlich geht. Die Welt wird nicht mehr von Menschen beherrscht, sondern die Untoten haben nun das Sagen. In dieser Welt muss man sich zurecht finden und das eigene Überleben gegen Zombies und andere Menschen sichern. Walking Dead – Season 2 setzt nahtlos an den ersten Teil an, kann aber ohne Vorwissen gespielt werden.

Die Steuerung in Walking Dead 2 hat sich nicht verändert. Man kann sich eigentlich nicht komplett frei bewegen, sondern durch gewisse Aktionen innerhalb einer Szene, das Spiel beeinflussen. So kann man in Dialogen aus verschiedenen Antworten wählen oder durch Tippen auf Gegenständen, mit denen man interagieren kann, bestimmte Ereignisse auslösen. Walking Dead 2 ist eher ein Film im besten Comic-Stil, den man durch seine Aktionen in bestimmte Richtungen lenken kann. Natürlich muss man, wie im ersten Teil, manchmal schnell reagieren, da sonst einen der Tod ereilen kann.

Der zweite Teil von Walking Dead macht, wie sein Vorgänger, einen sehr guten Eindruck und wird Fans der Reihe nicht enttäuschen. Optional könnt ihr bei Gefallen auch die Episoden zwei bis fünf für 13,99 Euro im Komplettpaket via In-App-Kauf erwerben – einzelne Episoden würden je 4,49 Euro kosten.

Bitte beachtet, dass das Spiel nur auf dem iPhone 4S, iPad 2 oder neuer funktioniert und mindestens iOS 6 voraussetzt. Optische Eindrücke gibt es im folgenden Video (YouTube-Link).

Walking Dead: Season 2 im Video

Der Artikel Episode 1 von “Walking Dead: Season 2″ heute kostenlos testen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: Größeres iPhone kommt 3 Jahre zu spät

Apple Mitgründer Steve Wozniak hat sich wieder einmal zu einem neuen Apple Produkt geäußert. Genauer gesagt zum iPhone 6. Im Rahmen eines Interviews mit CNN gab der begnadete Programmierer an, dass Apple bereits vor drei Jahren schon ein größeres iPhone hätte bauen sollen.

 Steve Wozniak: Größeres iPhone kommt 3 Jahre zu spät

“Apple hätte einen viel größeren Anteil vom Smartphone-Markt, wenn das iPhone die letzten drei Jahre schon mit einem größeren Display ausgestattet gewesen wäre”, so Steve Wozniak gegenüber CNNMoney. “Das größere iPhone hätte besser mit den Samsung Geräten konkurrieren können”, führt Wozniak fort.

Den letzten Zahlen des Marktforschungsunternehmen IDC zufolge konnte Samsung sich im letzten Quartal einen Marktanteil von 24 Prozent sichern. An zweiter Stelle folgt Apple mit einem 12 Prozent Anteil. Obwohl Steve Wozniak zusammen mit Steve Jobs Apple von der Geburtsstunde an begleitete und auch ebnete, ist der Technik-Fan keinesfalls voreingenommen. Im Gegenteil er experimentiert gern mit einer Vielzahl von Produkten, probiert neue Sachen aus und fällt ein Urteil.

So vergleicht Woz Technik mit einem Song. “Dabei kannst du alle Details über den Song erfahren. Allerdings bist du erst sicher ob dir der Song gefällt oder nicht, wenn du ihn gehört hast.” Steve Wozniak äußert sich auch zum Thema Smartwatches. Schließlich war er einer der ersten überhaupt, der eine Smartwatch trug und ausprobierte. Dabei handelte es sich seinen Schilderungen zufolge um einen iPod nano, der mit einem Band am Handgelenk fixiert wurde. Zudem testete Woz auch die ersten offiziellen Smartwatches, die den Markt eroberten. Es dauerte jedoch nicht lange, bis er wieder auf das Smartphone zurück griff. Es ist einfach das größere Display, welches viele Sachen angenehmer gestaltet und auf das Woz nicht mehr verzichten möchte.

Auch zur Apple Watch äußerte sich Woz entsprechend kritisch. Seinem Erachten nach ist die Apple Watch lediglich ein schicker Fitness-Tracker. “Die Apple Watch hat mehr Charakter als die Konkurrenzprodukte”. “Und wer weiß? Vielleicht verkauft sie sich auch gut”, ergänzt Woz. Dennoch betont der Technik-Fan, dass es bereits eine Menge intelligenter Armbanduhren da draußen geben würde.

via 9to5mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] WireLurker: Malware für iOS greift erstmals Geräte ohne Jailbreak an

Forscher des IT-Sicherheitsunternehmens Palo Alto Networks haben eine neue Malware entdeckt, die es auf Apple-Geräte abzielt, berichtet die New York Times. Die Schadsoftware, die von den Forschern auf den Namen WireLurker getauft wurde, infiziert über die Installation modifizierter Apps den Mac und verbreitet sich anschließend sogar auf über USB-Kabel angeschlossene iPhones, iPads und...

[UPDATE] WireLurker: Malware für iOS greift erstmals Geräte ohne Jailbreak an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Office für iOS: Microsoft zahlt Abogebühren zurück

Wer ein Office-365-Abo hält, weil er die iPad-Version des Büropakets nutzen wollte, kann die Mitgliedschaft bis Ende Januar kurzfristig kündigen. Microsoft hatte viele Grundfunktionen gratis gemacht. Im App Store kommt letzteres unterdessen gut an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motory: App für Autofahrer neu mit Detail-Spritrechner

Motory, das soziale Netzwerke für Autofahrer und Auto-Verkäufer, bringt in Version 2.0 einen Sprit-Rechner zur Verbrauchs-Erfassung.

Auf Motory erfassen Auto-Liebhaber die Bau- und Verbrauchsdaten ihrer Wagen, um sich mit anderen Fahrern auszutauschen und/oder ihren fahrbaren Untersatz zu verkaufen. Mit editierbaren Profilen, einem News-Feed, Foto-Uploads für ein KFZ-Tagebuch und Verkaufs-Angeboten bietet die Motory-App für iPhone unterwegs eine vollwertige Anbindung an das Netzwerk.

motory_1

Die neue Version 2.0 bietet den Usern zusätzlich einen Spritrechner: Dort tragt Ihr bei einer Vollbetankung den Kilometer-Stand des Wagen, den Preis für die Tankladung, Spritmenge, den Preis pro Liter, Reifen-Art, Fahrweise und die Kraftstoffsorte ein. Neben einer privaten Überwachung des Verbrauchs bietet diese Funktion auch potentiellen Käufern einen guten Überblick über die laufenden Kosten eines Kaufobjekts.

motory_2

Außerdem hilft es auch dabei, digital eingetragene Reparaturen auf ihren Einfluss auf den Spritverbrauch hin zu untersuchen und sich mit Fahrern auszutauschen. Somit ist der Spritrechner nicht nur einfach ein neues Feature, sondern in den gesamten App- und Netzwerk-Kontext eingebunden. Ein Feature also, das Motory zu einer (noch) besseren App macht. (ab iOS 6.1, ab iPhone 4, deutsch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iPhones sind besonders bei Unternehmen beliebt

Apples Smartphones verzeichnen einen steigenden Marktanteil bei Unternehmen. Laut einer aktuellen Studie wurden iPhones mit Apples iOS-Betriebssystem im Geschäftssegment in dem letzten Quartal nochmals um 2 Prozent häufiger als Smartphones mit Android, Windows Phone oder anderen Systemen aktiviert. Somit waren 69 Prozent aller zuletzt aktivierten Smartphones bei Unternehmen iPhones.

iPhone Business

Als Ursache für den erneuten Aufschwung geben die Marktforscher von Good Technology den Marktstart der beiden neuen Geräte iPhone 6 und iPhone 6 Plus an. Diese haben demnach sehr dazu beigetragen, dass sich die Zahlen weiter verbessern konnten. Nach iOS folgt laut der Studie Googles Android mit 29 Prozent. Das Betriebssystem Windows Phone wird mit einem Anteil von nur einem Prozent angeben. Angesichts der eigens gesteckten Ziele von Microsoft, die vor allem auch den Bereich der Geschäftskunden erfassen sollten, sind diese Werte als ernüchternd einzustufen.

Die meisten Tablets in Unternehmen sind iPads

Aus der Studie geht ebenso hervor, dass Apples Tabletmodelle ebenfalls sehr populär sind. 89 Prozent der in den letzten drei Monaten bei Geschäftskunden aktivierten Tablet-Computer waren demnach iPads. Tablets mit dem Android OS werden mit 11 Prozent angeführt. Aufgrund der vor wenigen Monaten vereinbarten engen Kooperation mit dem US-Unternehmen IBM zielt Apple auch in Zukunft weiter sehr stark auf die Geschäftskunden als Zielgruppe für mobile Geräte und Mac-Computer ab. Mithilfe vom Know-how von IBM sollen spezielle Softwarelösungen für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete bereitgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Walking Dead: The Game – Season 2” erstmals zum Nulltarif laden

Zu Halloween gab es bereits eine Preissenkung von 4,49€ auf 1,79€, nun geht es noch günstiger. Denn Telltale Games bietet Walking Dead: The Game – Season 2 (AppStore) aktuell sogar komplett kostenlos im AppStore an. Es ist (abgesehen von einer Promo-Code-Aktion) die erste Gelegenheit, die Universal-App seit dem Release vor rund einem Jahr für lau auf eure iOS-Geräte zu laden.

Zu beachten ist aber, dass es sich beim Horror-Point-and-Click-Adventure Walking Dead: The Game – Season 2 (AppStore) (basierend auf der gleichnamigen TV-Serie) um ein insgesamt fünfteiliges Spiel handelt, beim Download der App aber nur die erste Episode enthalten ist. Wer danach die Story weitererleben möchte, muss die einzelnen Episoden für je 4,49€ per IAP oder alternativ alle zusammen für 13,99€ im Multi-Pack freischalten. Um sich kostenlos und unverbindlich ein Bild vom Spiel zu machen, ist der Gratis-Download aber genau richtig!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Tool um Registrierung bei iMessage aufzuheben

Sie müssen iMessage evtl. ausschalten, wenn Sie ein Mobiltelefon eines anderen Herstellers verwenden und auf diesem keine SMS oder Textnachrichten empfangen können, die von einem iPhone gesendet wurden. Mit diesem Text beginnt Apple beim iMessage-Deregistrierungs-Tool mit der Anleitung zum lösen des Problems. Es kann zu Problemen beim Empfang von SMS Nachrichten kommen, wenn von einem Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf dem linken Auge blind und taub

Menschen, ihr seid schon erstaunlich. Wenn man euch einzeln fragen würdet, was ihr eigentlich von der Politik für euch und euer Land wollt, dann kämen die in aller Regel erstaunliche und gar nicht mal so schlechte Dinge bei heraus.

Der große Witz bei der Sache ist, wenn man dann nur nach diesen Antworten die passende Partei heraussuchen würde, dann kämen die Linken auf über 70 Prozent; schließlich bieten die – zumindest laut Programm – genau diese Dinge an.

Unsere Wahlergebnisse sehen anders aus. Dafür haben die Meinungsmacher und bezahlten Mietmäuler in diesem Land schon gesorgt. Es gab da mal diese schöne Untersuchung darüber, wie und wie oft Parteien in welchen Medien (unter anderem in der BILD) vorkommen und mit welchem Tenor.

Und lasst euch nicht täuschen, das sind nicht nur ‘Blätter’ aus der üblichen Ecke.

Die Menschen wollen und können anscheinend nicht trennen. Allen voran – gerade mal wieder – eitle und überschätzte Liedermacher.

Wenn man auf dem linken Auge blind und taub ist, dann können die Linken nur mindesten zehn Mal so schlimm sein, wie BND, Verfassungsschutz und NSA zusammen.

Das lässt sich natürlich durch das Erlebte erklären, nur macht es das noch lange nicht richtig; und schon gar nicht sinnig.

Der Logik nach dürfte keiner mehr in der katholischen Kirche sein, keiner mehr die CDU wählen und keiner mehr solche ‘Blätter’ lesen.

Was die alle in der Vergangenheit angestellt haben …

Also können wir da anscheinend doch sehr wohl im Kopf trennen, wenn es uns denn nur passt. Nur bei den Linken, da scheint es nicht zu passen. So partout nicht, dass wir nicht in der Lage sind, mitzubekommen, was sich so auf der anderen Seite zusammenbraut; oder wohl eher einfach nicht mitbekommen wollen.

Und das geschieht nicht nur bei ehemalig wichtigen Persönlichkeiten. Bei denen kann man das das Alice Schwarzer Syndrom nennen; ehemals für 15 Minuten einen Beitrag geleistet und jetzt die Schüsse nicht mehr hören können.

Aber wie nennt man das bei uns, wie nennt man das bei der großen Mehrheit, die sich von anderen die Augen und Ohren zuhalten lassen?

Merkbefreiung?

Es muss einem nicht gefallen, was man da mit dem linken Auge sieht. Man darf seine Vorbehalte und Abneigungen haben und auch klar kommunizieren. Aber sich deswegen freiwillig auch noch das andere Auge selber ausstechen?

Sorry – aber in dem Fall hat man sein Recht verwirkt, die Klappe überhaupt aufzureißen.

Wenn die eigenen blinden Flecken zu einem einzigen riesigem Schwarzem Loch mutiert sind, ist man nur noch gemeingefährlich.

Solche Menschen gehören nicht in die Öffentlichkeit und schon gar nicht hinter ein Mikrofon oder in einen Redaktionsstuhl.

Und ja, sie vom Bloggen abzuhalten dürfte schwieriger werden. Aber da gibt es ja immer noch ein sehr wirkungsvolles Mittel:

Wegklicken!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2 zur Zusammenarbeit mit Apple: „Sie haben uns in ihre Labore gelassen“

Im September haben U2 und Apple eine Partnerschaft angekündigt, aus der unter anderem das teilweise sehr kontrovers aufgenommene Gratis-Album für alle iTunes-Kunden entstanden ist. Die Zusammenarbeit hörte damit jedoch nicht auf. Wie Frontsänger Bono nun auf einer Konferenz bekannt gab, wurde die Band von Apple in die geheimen Labore des Unternehmens eingeladen. Die Vermutung liegt im Raum, dass U2 gemeinsam mit Apple an neuen Produkten oder Diensten arbeitet. Hinweise darauf hat Bono selbst...

U2 zur Zusammenarbeit mit Apple: „Sie haben uns in ihre Labore gelassen“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

25 Jahre Mauerfall - Special im iTunes-Stores

Als vor 25 Jahren das Ende der DDR begann, konnte sich wohl noch niemand so recht vorstellen, in welch vernetzter Welt wir heute leben. Das man in Sekundenschnelle fast alles Wissen der Welt auf sein Smartphone holen kann, war damals nicht möglich. Ob und wie eine solche Vernetzung die Revolution von damals beeinflusst hätte, ist reine Spekulation. Nicht spekulativ aber praktisch, unterhaltsam, lehrreich und interessant ist die...

25 Jahre Mauerfall - Special im iTunes-Stores
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Zwangs-Messenger hat mehr als 500 Millionen Nutzer

Facebook

Nachdem Nutzer unter iOS und Android die offizielle Facebook-App nicht mehr für Direktnachrichten an andere User nutzen dürfen, hat die Stand-Alone-Messenger-Anwendung die Marke von einer halben Milliarde User geknackt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter [ MegaWeather HD ]

Es ist ein High-Speed-Anwendung mit fantastischem Blick Benutzeroberfläche.
Ganz neue Design mit “Touch & Slide”-Funktionen.
Probieren Sie diese und Sie wollen nie etwas anderes zu verwenden.

Holen Sie sich alle Informationen die Sie benötigen Wetter, direkt von Ihrem iPhone. 
 Jede Wettervorhersage Sie brauchen, ist bereits hier. 
 Es ist ein Programm, dass die Informations-Displays in einem attraktiven und einfachen Format auf Ihrem Bildschirm!

Wenn Ihr Fragen oder Anregungen haben – unser freundliches Support für Sie arbeiten.

P.S. iPhone 2G/3G/3GS Bildschirme unterstützt auch. Aber sieht wirklich besser auf iPhone 4 Retina Display.

Temperatur auf den Button-Symbol – jetzt Feature bezahlt. Gebrauchte In-App Purchase.

Features:

– Aktuelles Wetter
– Mehr als 60 000 Städte weltweit
– Standorte für alle Städte im globalen Karte
– Sprachen: Englisch, Russisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Polnisch, Chinesisch
– Radar Karten für USA, Kanada und Australien
– Format-Einstellungen für Einheiten, Datum und Uhrzeit
– Komfort Temperatur
– Hoher und niedriger Tagestemperatur
– Windrichtung und-geschwindigkeit
– Taupunkt, Sichtbarkeit Luftfeuchtigkeit
– Aktuelle Ortszeit für Städte
– Senden Sie Wetterdaten per E-Mail
– Suche nach Namen oder Städte Postleitzahl
– 48-Stunden-Vorhersage
– 15 Tage Vorhersage
– Detaillierte Prognose Blick
– Grafische Trends
– Beschleunigungsmesser unterstützen
– 15-Tage Grafik Trend im Querformat anzuzeigen
– 15-Tage / 48 Stunden Vorhersage Blick auf “Home”-Bildschirm
– GEO Standortsuche
– Weltweite Satelliten-Ansicht
– Reporting-Station Informationen
– Breite, Länge Informationen
– Sonnenauf / untergang
– Interaktives Lernprogramm für neue Benutzer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Sicherheitslücke unter iOS entdeckt – Virus möglich

desktop_ios8_icon_2x

Nachdem letzte Woche schon ein Virus auf das iPhone oder auf das iPad geschleust werden konnte ist nun eine weit größere Sicherheitslücke aufgedeckt worden, welche fast 95 Prozent aller iPhones und iPads betrifft, die im Umlauf sind. Erneut geht man den Weg über nicht verifizierte Apps, die sich auf dem iPhone einnisten und dann einen direkten Draht zu Hackern herstellen. Diese Apps können auch andere Apps installieren, um noch mehr Schaden auf dem Gerät anzurichten.  Meist wird eine SMS mit einem Downloadlink versendet, um eine App herunter zu laden. Dieser Download ersetzt dann eine bereits bestehende App und somit ist der Schadcode schon auf dem Smartphone.

(Video-Direktlink)

Apple ist schon seit einiger Zeit über diesen Fakt informiert und wird wahrscheinlich mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten. Es gibt aber jetzt noch keinen Grund zur Panik, da man einfach keine Apps installieren darf, die nicht aus dem App Store stammen. Beachtet man dies, kann man sehr sicher sein, dass man keiner Falle auf den Leim gegangen ist und dass das iPhone bestimmt sicher ist. Sollte man jedoch einmal eine App geladen haben, sollte man diese überprüfen und eventuell sogar neu installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DailyCost: Simple & kostenlose App zur Ausgaben-Verwaltung

Wo ist das ganze Geld geblieben? Wer diese Frage beantworten möchte, greift auf Apps wie DailyCost zurück.

DailyCoastDie erste Eintragung für den Kauf einer App in Höhe von 1,79 Euro könnt ihr aktuell verzichten. DailyCost (App Store-Link), eine simple und einfache App zum Verwalten von Ausgaben und Einnahmen, wird aktuell kostenlos angeboten. Wer auf Zusatz-Funktionen wie zum Beispiel eine iCloud-Synchronisation verzichten kann, ist bei der iPhone-Applikation genau richtig. Sie ist einfach einfach.

Für jeden Tag erstellt DailyCost einen Kassenzettel. Für einen neuen Eintrag zieht man diesen einfach nach unten, gibt eine Kategorie und den Betrag an. Auf Wunsch kann man der Ausgabe einen Namen geben, um die Ausgaben noch besser im Blick zu behalten. Sämtliche Werte – es sind auch Einnahmen möglich – werden summiert und in einem kleinen Diagramm am oberen Displayrand angezeigt.

DailyCost ist sehr einfach zu bedienen

Wer das iPhone ins Querformat dreht, bekommt von DailyCost weitere Statistiken geliefert. Unter anderen kann man dann auf einen Blick sehen, welche Ausgaben man in welchen Kategorien gemacht hat. Diese lassen sich übrigens in den Einstellungen der App sortieren, so dass sie noch schneller erreichbar sind. Lediglich umbenennen oder neu hinzufügen kann man sie nicht.

Mir persönlich gefällt das schlichte Design und die einfache Handhabung der App. Oftmals scheitert es bei einem Haushaltsbuch ja an der Motivation des Nutzers, sämtliche Daten einzutragen. In DailyCost ist genau das sehr einfach gestaltet – und es gibt eigentlich keine Ausreden mehr. Schaut euch die App einfach mal an, solange sie noch kostenlos angeboten wird.

Der Artikel DailyCost: Simple & kostenlose App zur Ausgaben-Verwaltung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guten Morgen! Belkin-Kaffeemaschine mit iPhone-Anbindung

wemo-kaffeemaschineAch Belkin! Hierzulande verkauft ihr Fahrrad-Trikots anstatt der Dinge, die wir gerade zu früher Stunde wirklich gut brauchen könnten. In den USA vertreibt der Zubehörhersteller neuerdings eine per iPhone bedienbare Kaffeemaschine. Der Mr. Coffee Coffeemaker bereitet bis zu zehn Tassen des insbesondere für Computernutzer lebenswichtigen Elixiers auf einen Fingertipp innerhalb der WeMo-App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooles Gadget: Der Eiertoaster ist da!

Es gibt sie tatsächlich noch, diese coolen Gadgets bei denen man sich zunächst ungläubig am Kopf kratz uns sich fragt: “Bitte was gibt es, einen Eiertoaster?!” Genau das, denn Frühstückseier kochen ist total retro. Ab sofort könnt Ihr ganz einfach Eure Eier toasten. Es funktioniert ganz einfach (laut Hersteller), einfach Ei in den Eiertoaster schlagen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] Tim Cook im spannenden Q&A-Gespräch auf der WSJD-Conference

Das Interview im Q&A-Stil lief bereits im Oktober im Rahmen der Wall Street Journal Global Technology Conference (weitere Aufzeichnungen) ab. In dem knapp 35-minütigen Gespräch geht Tim Cook neben den Querelen von Apple Pay mit manchen Retail-Ketten auch selbstverständlich auf die Apple Watch ein. Die Befeuerung von Gerüchte, wonach...

[VIDEO] Tim Cook im spannenden Q&A-Gespräch auf der WSJD-Conference
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht iPhone 6 & iPhone 6 Plus Produktion

Auch zwei Monate nach dem Start von iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind noch nicht so viele Geräte auf dem Markt, wie es die Kunden gern hätten, die Wartezeiten bleiben weiterhin hoch, insbesondere beim iPhone 6 Plus.

iphone6

Der iPhone-Zulieferer Pegatron hatte darauf schon mit einer Produktionssteigerung reagiert. Jetzt berichtet Nikkei Asian, dass der Anbieter neue Produktionskapazität bereitstellt und in die Herstellung des iPhone 6 Plus einsteigen wird. Gerüchten zufolge war dies bislang allein Foxconn vorbehalten.

Laut Nikkei kann sich Pegatron bereits jetzt über gestiegene Einnahmen freuen. Um zehn Prozent sind die Einkünfte nach oben geklettert. Der Nettogewinn Pegatrons betrug im letzten Quartal 153 Millionen Dollar.

Seit dem 19. September sind die neuen iPhone-Modelle auf dem Markt. Zunächst war der Verkauf auf eine Reihe von Ländern beschränkt, zu denen unter anderem Deutschland, die USA, Frankreich, Kanada und Hong Kong gehörten. Zehn Millionen iPhones konnte Apple am ersten Verkaufswochenende absetzen. Bis zum Jahresende sollen die iPhones in 115 Staaten verfügbar sein. Das iPhone 6 mit Vertrag lässt sich über die Deutsche Telekom, o2 und Vodafone bestellen. Das iPhone 6 ohne Vertrag gibt es bei Apple. In den Folgewochen startete der iPhone 6 (Plus) Verkauf in vielen weiteren Ländern. Unter anderem sind iPhone 6 & iPhone 6 Plus mittlerweile auch in Österreich, der Schweiz, China und Indien verfügbat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mr. Particle-Man: Retro-Spaß pur

Mit Mr. Particle-Man (AppStore) wollen wir uns am heutigen Dienstagmorgen einer weiteren Neuerscheinung der vergangenen Woche kümmern. 1,79€ kostet euch das klassische Arcade-Spiel von Indie-Entwickler Picobots, das im Ansatz etwas an Pac-Man erinnert.

Im Spiel steuert ihr einen kleinen, weißen Ball namens Mr. Particle-Man durch über 100 Level. In diesen gilt es auf dem Weg zum Ausgang noch einige in den Labyrinthen verstreute Münzen einzusammeln, aber auch so manchen Gefahren zu entgehen.
Mr. Particle-Man iPhone iPadMr. Particle-Man iOS
Es gibt z.B. Wände, die du besser nicht berühren solltest, oder Flächen, auf denen er nicht steuerbar ist und nach einigen Sekunden ebenfalls zerstört wird. Zudem warten Feuerbälle, fordernde Boss-Kämpfe und viele weitere Herausforderungen in den durchaus kreativ gestalteten Labyrinthen, die allesamt nur jeweils einen Bildschirm füllen, auf euch. Ein Fehler setzt dich zurück zum Start. Je schneller du ein Ziel erreichst, desto höher fällt der Punktebonus für deinen Highscore aus. PowerUps dürfen natürlich auch nicht fehlen. Die Steuerung erfolgt mit einem Finger auf dem Display, quasi wie mit einem nicht eingeblendeten Steuerkreuz oder per Wischer. Auf die Ohren gibt es nebenbei natürlich noch die passende Chiptune-Retromusik.

Wer gerne Zeitreisen in die Spiele-Vergangenheit macht, findet mit Mr. Particle-Man (AppStore) wieder einmal einen sehens- und spielenswerten Titel im AppStore, der zudem auch noch vollkommen ohne IAPs auskommt – ganz klassisch eben…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple händigt zweite Beta von OS X 10.10.1 aus

Gute eine Woche nachdem Apple die erste Vorabversion von OS X 10.10.1 an registrierte Entwickler ausgegeben hat, verteilt man nun Beta Nummer zwei. Das nächtliche Update kümmert sich wie sein Vorgänger um WLAN-Probleme sowie etwaige Komplikationen mit dem Notification Center und Exchange-Accounts in Mail.

1415661075 Apple händigt zweite Beta von OS X 10.10.1 aus

Wann genau OS X Yosemite 10.10.1 an die Öffentlichkeit geht, bleibt abzuwarten. Beta 2 steht sowohl für Entwickler als auch für AppleSeed-Teilnehmer als Download im Mac App Store bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu bei Facebook: Anzeige nerviger Posts regeln

Weniger ist mehr – das scheint derzeit das Motto bei Facebook zu sein. Dafür gibt es eine neue Filter-Funktion.


Mit ihr könnt Ihr regeln, wie oft Ihr Posts eines bestimmten Mitglieds sehen wollt. Wenn Euch jemand auf den Zeiger geht, ihr ihn aber (noch nicht) löschen wollt, klickt Ihr neben dem Post oben rechts auf den Pfeil. Dort findet Ihr die neue Option “Ich möchte das nicht sehen”, die nun nach und nach bei allen Mitgliedern zu sehen ist.

Facebook

Im darauf folgenden Dialog könnt Ihr angeben, warum Ihr den Post oder auch ein Bild nicht sehen wollt, und ob Ihr die Beiträge dieses Nutzers überhaupt noch angezeigt haben wollt. Unter anderem bekommt Ihr auch die Option präsentiert, von diesem Nutzer künftig weniger zu lesen. Welche Beiträge dann noch angezeigt werden, und welche unterdrückt werden, bleibt aber einmal mehr das Geheimnis von Facebook. Mit dieser Option will das Netzwerk wohl Eure Timeline entrümpeln – und als Nachrichtenquelle mehr Relevanz erhalten.

Facebook Facebook
(198210)
Gratis (uni, 67 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: Sicherheitslücke kann Original-Apps mit Fake-Apps ersetzen

Aktuell gibt es eine Lücke im iOS-System. Wie sie aussieht und ob ihr betroffen seid, erläutern wir in diesem Artikel

security concept with a lock

Sicherheitslücken bei iOS sind glücklicherweise eine seltene Angelegenheit. Wenn es jedoch welche gibt, reagiert Apple meistens recht fix. Bei Masque Attack ist das allerdings anders. Schon im Juli hat FireEye die Lücke gefunden und Apple informiert, jetzt wurde sie öffentlich gemacht, da die Sicherheitslücke offenbar ausgenutzt wird.

Mit Masque Attack können Drittanbieter-Apps ausgetauscht werden. Das Original unterscheidet sich von der Fake-App nicht, da weiterhin die gleichen Inhalte zur Verfügung stehen, jedoch Daten ausgelesen werden können – beispielsweise der Nachrichten-Verlauf.

Masque Attack wurde dabei erfolgreich ab iOS 7.1.1 getestet, das auf der Mehrheit aller iOS-Geräte installiert ist. Wie FireEye beschreibt, können folgende Gefahren auftreten:

  • Das Abgreifen von Login-Daten kann erfolgen. Dies wurde an Mail- und Banking-Apps getestet.
  • Daten der Original-App lassen sich auslesen, auch Cache-Daten liegen dann frei.
  • Das sogenannte “Mobile Device Management” kann das Original nicht vom Fake unterscheiden, da die gleichen Identifier genutzt werden.
  • Installierte Apps über ein “Enterprise Provisioning Profile” werden nicht von Apple kontrolliert und könnten schadhaft sein.

Unser Tipp: Installiert nur Applikation direkt aus dem App Store heraus. Wenn ihr beispielsweise in einer Applikation aufgefordert werdet eine weitere App zu installieren und ihr nicht in den App Store geleitet werden, sondern auf irgendeine Webseite, solltet ihr den Download nicht tätigen.

Auch wenn es sich um eine gravierende Sicherheitslücke handelt, ist die Chance sehr gering von ihr betroffen zu sein. Wenn ihr wirklich nur qualifizierte Apps aus dem App Store heraus ladet, sollten bei euch keine Probleme auftreten. Das folgende Video (YouTube-Link) zeigt die beschriebene Attacke noch einmal im Bewegtbild. (Foto: depositphotos.com/SergeyNivens)

Masque Attack im Video

Der Artikel Masque Attack: Sicherheitslücke kann Original-Apps mit Fake-Apps ersetzen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Tri-BACKUP

Tri-BACKUP is an automated back-up solution for your Mac. Back up files or entire disks as convenient bootable copies. Create custom actions for scheduling backups and controlling what you copy, modify, and delete. Whether your Mac stores your business-critical files or your precious photos and memories, Tri-Backup is the most flexible and affordable way to avoid heartbreaking data-loss!” Purchase for $34.99 (normally $70) at MacUpdate Promo Purchase the Pro version for $49.99 (normally $100) at MacUpdate Promo *Purchase Supports Mac App Deals OFFER EXPIRES November 14th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt zweite Vorabversion von OS X Yosemite 10.10.1

Apple hat in der Nacht auf heute registrierten Entwicklern eine zweite Vorabversion von OS X 10.10.1 zur Verfügung gestellt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sterne 3D+

Entdecken Sie das Universum: Sterne 3D+ ist der portable Sterneatlas für Anfänger und erfahrene Astronomen. Nutzen Sie Sterne 3D+, um die Planeten, Sterne, Sternbilder, Sternenhaufen, Galaxien und Nebelwolken zu finden, die in Abhängigkeit Ihres Standorts und des Zeitpunkts für Sie sichtbar sind. Sterne 3D+ kann sogar den Kompass verwenden, um die Karte automatisch auszurichten!

• Echtzeit-Positionen von 100 künstlichen Satelliten, darunter die Internationale Raumstation (ISS) und das Hubble-Weltraumteleskop

• Über 100.000 Sterne mit detaillierten Einzelinformationen.

• 6.441 weit entfernte Himmelsobjekte mit Detailangaben wie Abstand zur Erde, Durchmesser, Morphologie, scheinbarer Größe und Orientierung.

• Alle 88 modernen Sternbilder mit Positionsangaben, die auf den Daten aus „The Stars: A New Way to See Them“ von H.A. Rey basieren.

• Ebenfalls verfügbar: MacRobert- und klassische Sternbilder.

• Standortbezogene Dienste (Location-based-services / LBS) sowie Unterstützung des Global Positioning Systems (GPS) und manueller Eingabemöglichkeit für Längen- und Breitengrad.

• Einstellmöglichkeit für Datum und Tageszeit.

• Die Zeit kann ebenfalls unmittelbar und interaktiv mit der Time-Scroll-Funktion eingestellt werden.

• Kompassunterstützung, falls vorhanden.

• Planetarium-Modus zur alleinigen Anzeige von Objekten, die in Ihrem Sichtfeld liegen oder Browsing-Möglichkeit über die gesamte Himmelssphäre.

• 3D-Modus zur dreidimensionalen Visualisierung des Universums.

Bildschirmfoto 2014 11 11 um 06 08 26

Download @
App Store
Entwickler: Sanville Software
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt OS X 10.10.1 Beta 2 für Entwickler frei

yosemite-iconApple hat letzte Nacht die zweite Testversion von OS X 10.10.1 für Entwickler freigegeben. Das Update mit der Build-Nummer 14B23 steht für berechtigte Nutzer im Mac App Store sowie auf Apples Entwicklerwebseite zum Download bereit. Wie bereits bei der vergangene Woche veröffentlichten ersten Vorabversion nennt Apple die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores: Gesonderte Öffnungszeiten am 17. November

Beim Blick auf die Öffnungszeiten der deutschen Apple Stores fällt am 17. November eine Ungereimtheit ins Auge. Ein Teil der insgesamt 14 Retail Store hierzulande vermeldet eine frühere Ladenschließung am kommenden Montag.

1415658507 Apple Stores: Gesonderte Öffnungszeiten am 17. November

An dem Tag schließen die meisten Ladengeschäfte in Deutschland exakt eine Stunde früher, als sonst. Wer also noch eine Erledigung zu machen hat, sollte sich am Nachmittag etwas sputen, da bereits 19:00 Uhr dicht gemacht wird.

Einige Ausnahmen gibt es jedoch: Die beiden Hamburg-Stores Jungfernstieg und Alstertal, der neue Laden in Hannover, das CentrO in Oberhausen und das Geschäft in der Altmarkt-Galerie in Dresden weisen keine gesonderten Öffnungszeiten auf. Und der Store am Kurfürstendamm in Berlin macht nicht eine Stunde früher Schluss, sondern eine Stunde später auf, also von 11 bis 20 Uhr.

Gründe für die Sonderöffnungszeiten gibt es offiziell nicht. Es könnte sich jedoch um interne Beratungen und Absprachen mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft handeln.

Auch in Italien schließen die Stores kommende Woche früher. Kanada und Frankreich verzeichnen sogar heute bereits die gesonderten Zeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 & iPhone 6 Plus sorgen für größeren Marktanteil bei Unternehmen

Nach einer Statistik von Good Technology konnte iOS seinen Marktanteil bei Unternehmen im dritten Quartal, das heißt nach der Einführung der neuen iPhone 6 & iPhone 6 Plus, leicht steigern. Im Vergleich zum vorhergehenden Quartal legte Apples mobiles Betriebssystem um zwei Prozent zu und erreichte 69 Prozent Marktanteile unter allen aktivierten Geräten.

betriebssysteme aktivierungen allgemein q3-2014

Android bei 29 Prozent, Microsoft weiter unbedeutend

Der Aufschwung ging vor allem zu Lasten von Googles Android. Im zweiten Quartal lag dessen Anteil an aktivierten Geräten noch bei 31 Prozent, im Folgequartal sank er auf 29 Prozent. Die übrigen zwei Prozent teilt sich Microsoft mit dem Rest der Konkurrenz.

Deutlich mehr iPhone 6 als 6 Plus

Weltweit wurden wesentlich mehr neu registrierte iPhone 6 als 6 Plus registriert. Das kleinere iPhone nimmt 85 Prozent in Anspruch, dem 5,5 Smartphone kommen lediglich 15 Prozent zu.

Apple dominiert weiterhin den Tablet-Markt

Im Bereich der Tablets setzt Apple seine Vorreiterrolle fort: Die iPad-Aktivierungen nahmen im September einen Marktanteil von 89 Prozent ein. Für Android-Tablets blieben noch 11 Prozent.

Während Apple bei Endverbrauchern schon sehr beliebt ist, ist Apples Marktanteil innerhalb von Unternehmen besonders stark. In den letzten Wochen und insbesondere seit dem iPhone 6 & iPhone 6 Verkaufsstart konnte Apple noch einmal zulegen. Vor wenigen Monaten haben Apple und IBM eine Kooperation bekannt geben, welche dafür sorgen soll, dass der Marktanteil weiter steigen wird. Ein Ausfluss dieser Zusammenarbeit ist unter anderem AppleCare für Unternehmen, welches Firmen einen gesteigerten Service zukommen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.1: Zweite Beta da, WiFi Problem im Fokus

Apple hat in der letzten Nacht die zweite Beta von OS X Yosemite 10.10.1 an Entwickler und Beta-Teilnehmer ausgegeben.

Geladen werden kann das Update über die Software-Aktualisierung im Mac App Store. Die Tester sollen vor allem die WiFi-Verbindung testen. Viele User hatten bei Yosemite zuletzt Probleme mit der WiFi-Anbindung gemeldet. Außerdem im Fokus der Tester: Exchange-Accounts in der Mail App und das Notification Center. Einen Starttermin von OS X 10.10.1 für alle User gibt es derzeit noch nicht. Zwei Wochen könnte es bis zur Veröffentlichung für alle User noch dauern.

Yosemite

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufnahme Pro

Die einfachste Aufzeichnungsapp aller Zeiten!
Die gemeinsame Wahl von zehn Millionen von Nutzern.

Download @
App Store
Entwickler: Lin Fei
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Complete iOS Design Course with Sketch for $89

Lifetime Access To 30 Hours Of UI/UX Design Training Using Sketch + Interactive Projects
Expires November 06, 2015 23:59 PST
Buy now and get 82% off


LEARN EVERYTHING YOU NEED TO START YOUR UX JOURNEY

With the tech space growing ever more competitive, companies are leaning increasingly on exceptional user experiences as key differentiators. This inevitably means that over the past few years, the demand for skilled UI/UX designers has skyrocketed. The process of landing a design job couldn't be more different than that of a more traditional profession. A designer's merit is often determined in large part by the quality of their portfolio projects (which you will complete throughout this course), rather than by the university they attended or the grades they earned there. This comprehensive UI/UX design course includes 30+ hours of video lessons as well as DIY projects to help reinforce the content presented in the lectures. Upon completing the lectures, you will have covered the basics of Sketch (a piece of revolutionary design software), the value of plugins, how to design by mimicking, how to design by innovating, how to export and test your designs, the importance of color theory and typography in UI design, Apple UX guidelines and much more.

WHY YOU'LL LOVE IT

This course is massive. It truly teaches you everything you need to know as you embark on your quest to become a stellar designer. According to the instructor, most people take between one and two months, so if you are worried that this course is not long enough...don't.

TOP FEATURES

    Learn how to use Sketch - an innovative and powerful design tool Get tips on optimizing your workflow Understand the role of using plugins in the design process Practice designing by mimicking popular icons and apps Work through the entire design process: from conception and wireframing to finalizing your design Learn about the importance of color theory and typography in UI design Cover Apples UX guidelines

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to watch and learn in OS X 10.8+ (required to run Sketch 3) No design experience is needed Note: Sketch 3 comes with a 2 week free trial period, however, it costs $99 for lifetime access (as opposed to the Adobe Creative Cloud which costs upwards of $20/month). If you are serious about designing your own interfaces or becoming a professional designer it is a worthy investment.

THE EXPERTS - Khari Slaughter + Eliot Arntz

Khari is a graphic artist and designer from Boston, MA. After completing his degree in Sociology at Wesleyan University he moved his life to Paris where he continues to live. A degree candidate for the MFA Design and Technology at Parsons The New School, Khari maintains a firm connection with both tactile and digital media, constantly experimenting and pushing the limits of UI/UX design. Eliot regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Ultimate Cult Comedy Classics Movie Bundle for $30

Get 4 Acclaimed Films: Knocked Up, Neighbors, Get Him To The Greek, & Forgetting Sarah Marshall
Expires December 11, 2014 23:59 PST
Buy now and get 50% off




What do you get when you combine four of the top cult comedies of the modern era: The Ultimate Cult Comedy Movie Bundle! Seth Rogen, Jonah Hill, Paul Rudd, Russell Brand, Jason Segel…..all in one beautifully-wrapped HD package just in time for the holidays.
Stream them on the web or download them and watch them later all in HD...no DVD's necessary - welcome to the 21st century! Get ready to laugh til you cry....

Knocked Up


When the unlikely pair of slacker, Ben (Seth Rogen) and career girl, Alison (Katherine Heigl) share an intoxicated and erotic evening the stage is set for unbridled hilarity. Two months and several pregnancy tests later, Ben and Alison go through a hysterically funny, anxious and awkward courtship that is sure to have you in stitches. This critically acclaimed comedy is brought to you by Judd Apatow, the writer and director of the 2005 smash comedy hit, The 40-Year-Old Virgin. Movie Info:
    Starring: Seth Rogen, Katherine Heigl, Paul Rudd, Jason Segel & Jonah Hill Director: Judd Apatow Runtime: 2 hours & 9 minutes MPAA rating: Unrated Version: High Definition (HD)

Neighbors


Kelly (Rose Byrne) and Mac (Seth Rogen) are getting their life started in a sleepy suburban neighborhood with their newborn child, until a pack of rowdy frat brothers moves into the house next door. Teddy (Zac Efron) is the President, and he and his posse of frat-star hooligans are completely out of control. The tenuous friendship initially forged between Mac/Kelly and Teddy and his boys is tested night after night as the fraternity bros raucously party their faces off. One night, the noise gets to be too much for the young family to handle, and Mac calls the police. This elicits a bitter, and hilarious, feud between the family and the frat brothers. Movie Info:
    Starring: Seth Rogen, Rose Byrne and Zac Efron Director: Nicholas Stoller Runtime: 1 hour & 37 minutes MPAA rating: R Version: High Definition (HD)

Get Him to the Greek


Aaron Green (Jonah Hill), is an aspiring music executive who has 72 hours to deliver the wild rock legend, Aldous Snow (Russell Brand), from London to Los Angeles for an epic comeback concert. To keep his job, Aaron must navigate a minefield of sex, drugs and Rock & Roll to get Snow to the world famous Greek Theatre in time for the show. Get Him To The Greek is brought to you by the all-star team behind Forgetting Sarah Marshall so you know it's going to be a wild ride - hang onto your hats. Movie Info:
    Starring: Russell Brand, Jonah Hill & Elisabeth Moss Director: Nicholas Stoller Runtime: 1 hour & 49 minutes MPAA rating: R Version: High Definition (HD)

Forgetting Sarah Marshall


The affable, Peter (Jason Segel) is a struggling musician who finds his world turned upside down and his heart crushed when his TV star girlfriend, Sarah Marshall (Kristen Bell), dumps him for a smoking hot rock star. Peter heads to Oahu to clear his head, and is having a great time until he is confronted by his worst nightmare: Sarah and her new British-rocker boyfriend, Aldous, are sharing his hotel. Pure hell! This movie comes from the same comedic geniuses that brought you The 40 Year Old Virgin and Knocked Up so you can rest assured, it's the pee-your-pants kind of funny. Movie Info:
    Starring: Jason Segel, Kristen Bell, Mila Kunis & Russell Brand Director: Nicholas Stoller Runtime: 1 hour & 51 minutes MPAA rating: Unrated Version: High Definition (HD)

THE PROOF

Knocked Up: "A refreshingly frank, funny odd-couple comedy with engaging leads and too many belly laughs to count." - Tom Charity, CNN.com Neighbors: "You expect hardcore hilarity from Neighbors, and you get it. It's the nuance that sneaks up on you." - Peter Travers, Rolling Stone Get Him To The Greek: "A veering, careening joy ride of excess and heart." - Lisa Kennedy, Denver Post Forgetting Sarah Marshall: "Like The 40-Year-Old Virgin, Knocked Up, and Superbad before it, it delivers belly laughs that explode from the meeting of wit and shock." - Ty Burr, Boston Globe

WHAT YOU'LL NEED

    An internet connection to download or stream the movies Note: All content is available to download and watch offline. Check device compatibility here

MEDIA LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate with? 1 account can be accessed on multiple devices When does license need to be redeemed by? 11/11/2016 Are these HD or SD versions? All versions are available in High Definition (HD)

Note: Step by step instructions will be available in your post purchase redemption instructions.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Limefuel LP200X: The 20,000mAh Dual USB Battery Pack (US) for $35

Keep Your USB Devices Juiced Up All Day With 20,000mAh Of Raw Power
Expires December 11, 2014 23:59 PST
Buy now and get 58% off


GET THE JUICE YOU NEED TO GO ALL DAY

Odds are you've experienced the sudden pang of anxiety that accompanies a dying phone while you're far from home. Relax - we've got you covered. The Limefuel Lite USB Battery Pack is the stylish & powerful way to charge your devices on the go. Featuring a new 20,000mAh Lithium-ion battery, this compact device packs a big punch. That isn't all, the Limefuel LP200X also comes with two USB ports, making it even easier to charge multiple devices at once. Complete with a digital display that tells you how much juice you have left, this battery pack can charge your larger devices (such as tablets) 2-4 times, and smaller devices (such as phones) even more than that.

WHY YOU'LL LOVE IT

The Limefuel Lite will give you the confidence to use your devices to your heart's content. Whether you want your iPad to stay alive through an international flight, are counting on your phone to remain juiced through a long day of meetings or need to keep everyone charged on a family day out, this battery pack has you covered. It's powerful, small, stylish and covers all your portable charging needs at an incredible value.

TOP FEATURES

    20,000mAh Lithium-ion battery Digital display indicates exact level of charge Built-in flashlight Stylish & compact design Grade A battery cells and high quality circuitry provide protection against short circuit, anti-discharge protection, anti-overcurrent protection and anti-explosion protections 500+ lifetime use cycles 2 USB ports for multi-device charging Auto-on and auto-off preserves battery charge

WHAT YOU'LL NEED

Compatible with most USB devices

THE PROOF

"The size is perfect. It just fits in your pocket without bulk." - Martin Hogan "The things that set this battery apart are its enormous capacity and digital display....take an iPad Air from 0 to 100% almost twice and an iPhone 5s about ten times. That's not bad for something that fits in a jacket pocket and weighs just 12 oz." - Bob Tobias "I own a lot of battery packs because I travel quite a bit. Most are pretty similar, but this one is a standout" - Eric Romaine

PRODUCT SPECS

    6.4x3.1x0.9 inches ; 15 ounces 20,000mAh Lithium-ion battery Input: 5V/2A (max), Outputs: 5V/1A and 2.1A (max)

IN THE BOX

    One (1) Black Limefuel Lite LP200X 20000mAh External battery One (1) Micro USB Power Cable
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suite for Pages 50% off today

Suite for Pages

Suite for Pages offers 516 beautiful and functional designs for Apple’s Pages. It includes an eclectic mixture of template types, from business proposals and newsletters to posters and certificates. Suite for Pages features a captivating combination of modern print layouts and a great deal of creative talent, adding a streak of sophistication to your content.

Nearly all objects in Suite for Pages can be effortlessly recolored, moved or removed. Type or paste your own text, add or remove text boxes and change the font if you wish. Replace stock images with your own photos or pictures. Unleash your imagination!



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10.1 Beta 2 veröffentlicht

OS X 10.10 - El Capitan

Apple hat die zweite Beta des Bugfix-Release von OS X 10.10.1 Yosemite an registrierte Mac-Entwickler ausgeteilt. Gegenüber der ersten Beta gibt es keine neuen Hinweise auf Änderungen. 14B23 lautet die Build-Nummer der neuen Version von OS X 10.10.1, die Apple aktuell an Entwickler ausgibt. Man kann sie entweder über das Developer-Portal herunterladen, oder aber über die Softwareaktualisierung im Mac App Store, falls man die vorherige Beta installiert hat. Gegenüber der Vorwoche gibt es keine neuen Hinweise auf Funktionsänderungen. Apple betont weiterhin, dass Entwickler den Fokus auf Wi-Fi, Exchange-Accounts in Apple Mail und die Benachrichtigungszentrale legen sollen.

The post OS X 10.10.1 Beta 2 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak hätte sich ein größeres iPhone vor drei Jahren gewünscht

Szeve Wozniak und Nolan Bushnell aut C2SV-Konferenz

Steve Wozniak hat sich öffentlich zu Apples Smartphone-Strategie geäußert. Der Mitgründer Apples ist der Meinung, dass das Unternehmen aus Cupertino bereits vor drei Jahren ein größeres iPhone herausbringen hätte sollen. Steve Wozniak hat mit CNN ein Interview im neuen Zentrum für Innovation von Capital One in Plano, Texas, geführt. Der Apple-Mitgründer ist sich sicher, dass das Unternehmen durch eine Veröffentlichung eines Smartphones mit größerem Display deutlich mehr Marktanteile erringen hätte können. Apple hätte besser mit Samsung mithalten können, so Wozniak. Wozniak ist der Firma, die er gegründet hat, grundsätzlich wohlgesonnen, aber nicht zwangsläufig immer einer Meinung mit den Entscheidungen, die (...). Weiterlesen!

The post Steve Wozniak hätte sich ein größeres iPhone vor drei Jahren gewünscht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video zeigt Drohnenaufnahmen des Apple Campus 2

Im Jahr 2016 soll das Projekt “Apple Campus 2″ fertiggestellt sein, ein imposantes Bauprojekt, welches viel Aufsehen erregt. Bereits vor einigen Monaten gab es ein Video der Baustelle, welches aus luftiger Höhe mit einer Drohne aufgenommen wurde. Auf einem neuen Video, welches myithz mit einer Drohne aufgenommen hat ist zu sehen, wie weit die Bauarbeiten inzwischen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Beta von OS X 10.10.1 steht zum Download bereit

Den OS X Betatestern unter euch steht seit eben eine neue Yosemite-Version im Mac App Store bereit. 10.10.1 build 14B23 kümmert sich wie die erste Beta um Fehlerbehebungen bei der WiFi-Verbindung und der Einbindung von Exchange-Konten in die Mail-App sowie um das Benachrichtigungscenter.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: