Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

286 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

10. November 2014

iBooks – Fotobuch über Steve Jobs erhältlich

Doug Menuez, Silicon Valley-Fotograf, präsentiert im jetzt erschienenen Fotobuch “Fearless Genius” spannende Details aus Steve’s Leben und zeigt dabei noch bisher unbekannte Fotos vom Apple-Mitbegründer. Wirklich sehr empfehlenswert!

Fearless Genius (AppStore Link) Fearless Genius
24,99 € Download App »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fine Scanner : Scan multipage docs, passport or receipt from paper and save in PDF or JPEG

ABBYY FineScanner ist ein mobiler Allzweck-Scanner, mit dem sich Text zu jeder Zeit und an jedem Ort erfassen lässt.
NEU! Integration in Box Cloud-Speicherdienst: Ihre Dateien sind hier sicher, immer verfügbar und können mit Ihrem Team oder den Freunden geteilt werden.

Mit Ihrer iPhone-Kamera scannen Sie Dokumente, Belege, Magazinartikel, Notizen, Bilder, Diagramme, Tabellen, Präsentationsfolien und sogar Anzeigetafeln auf der Straße und speichern die Ergebnisse im PDF- oder JPEG-Format.
Unterstützt durch ABBYYs weltbekannte Bildverarbeitungstechnologie ist die Anwendung schnell und effektiv und liefert Ergebnisse von höchster Qualität.

Arbeiten Sie papierlos mit ABBYY FineScanner!

Hauptmerkmale und Vorteile:
• Die von Ihnen am meisten gewünschte Funktion ist jetzt verfügbar! Erkennung von Text (OCR) in Scans in 44 Sprachen (einschließlich Latein, Kyrillisch und CJK-Alphabete) und Auswahl unter 12 Ausgabeformaten (docx, pdf, txt und andere) bei Erhalt der Originalformatierung des Dokuments, wie z. B. Aufzählungen, Tabellen und Überschriften (nur mit Premiumkonto verfügbar).

• Testen Sie die neue iOS 8 Extension-Funktion: Bilder können jetzt direkt innerhalb von Fotos bearbeitet werden (Beschneiden redundanter Hintergründe und Verbesserung der Farben), ohne FineScanner starten zu müssen. Einfach ein Bild auswählen und Extension starten!

• iCloud Drive-Speicher wurde dem Exportmenü hinzugefügt, was den Zugriff auf Ihre Dateien von jeder Plattform aus ermöglicht.

• Scannen gedruckter oder handschriftlicher Texte an jedem Ort und zu jeder Zeit. Mit Ihrem iPhone in der Tasche benötigen Sie keinen unhandlichen Scanner mehr!

• Fügt für das Exportieren und Senden per Email ein Passwort für die Bild-PDF-Datei hinzu

• Erstellen Sie mithilfe Ihrer iPhone-Kamera auf einfache Weise Dokumente jeder Größe:
mit FineScanner erstellen, bearbeiten und verbessern Sie separate Bilder oder große, mehrseitige Dokumente.

• Erstellen Sie elektronische Kopien gedruckter Inhalte jeglicher Art:
kopieren Sie Verträge, Artikel, Anleitungen, Broschüren oder anderes Material in jeder Sprache!

• Hohe visuelle Qualität dank automatischer Erkennung der Seitenbegrenzungen, einfache Einstellung von Helligkeit und Kontrast und die Möglichkeit der Speicherung von Bildern in Schwarz/Weiß oder Graustufen.

• PDF- und JPEG-Unterstützung: Speichern und Exportieren von Bildern in Scannerqualität als JPEG und Dokumenten als plattformübergreifende PDF.

• Integrierte Dateiarchivierung: Speicherung der Resultate in einem Dateiarchiv mit nützlicher Suchfunktion! Ihr Galerieordner ist nicht länger mehr mit Dokumentbildern verstopft.

• Verschiedene Exportmöglichkeiten: Versenden der Resultate per E-Mail, Evernote oder Facebook!

• AirPrint-Support: Ausdruck Ihrer Dokumente direkt von Ihrem Mobilgerät aus!

• Möglichkeit der Übertragung von Dokumenten direkt zu Ihrem Mac oder PC mithilfe von iTunes Sharing

Achtung! In der aktuellen Version ist aufgrund verschiedener technischer Schwierigkeiten die Unterstützung von Dropbox und G-Docs deaktiviert.

Die Anwendung läuft auf iPhone 6 Plus, 6, 5S, 5, iPhone 4S und iPhone 4. Sie wird auch auf dem neuen iPad funktionsfähig sein, und die vollständige Unterstützung der Funktionen der neuen iPad-Benutzeroberfläche wird in der nächsten Version hinzugefügt!
Die Anwendung ist nicht kompatibel mit dem iPhone 3G und iPhone 3GS und wird für die Verwendung mit dem iPod Touch oder iPad 2 nicht empfohlen, da die Kameras dieser Geräte keinen Autofokus unterstützen.

Nützliche Hinweise:
- sorgen Sie für eine gleichmäßige Beleuchtung und vermeiden sie blendendes Licht
- warten Sie, bis die Kamera aktiv ist
- halten Sie das Gerät möglichst stabil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schnappt sich Entwickler der Karten-App Pin Drop

Vor ein paar Tagen haben wir bereits über eine mögliche Firmenübernahmen berichtet, die bei Apple ansteht. Die Rede ist von Caffeinehit, der Firma hinter der Karten-App Pin Drop. Nun kommt ein wenig Klarheit in die Angelegenheit und wie es scheint, hat Apple „nur“ die Entwickler übernommen , nicht jedoch das ganze Unternehmen.

pindrop

Die Kollegen von TechCrunch machen darauf aufmerksam, dass Apple seine Präsenz außerhalb von Cupertino verstärkt. Nicht nur im Heimatstädtchen erweitert Apple sein Terrain auch weltweit eröffnet Apple neue Einrichtungen. Besonders in Großbritannien ist Apple derzeit aktiv. So wird Apple in Kürze in Cambridge ein neues Büro- und Forschungszentrum eröffnen.

Zurück zu Pin Drop. Dem Unternehmen ist es nicht gelungen, neue Investoren zu finden, so dass der Dienst zum 31. Oktober eingestellt wurde. In einem Blogpost (ist nicht mehr online) gaben die Verantwortlichen von Caffeinehit zu verstehen, dass sie neue Traum-Jobs gefunden haben.  In einem Tweet (ebenso nicht mehr online) gab ein Mitarbeiter an, dass er bei Apple angeheuert hat.

Mittlerweile ist bekannt, dass Pin Drop Chef Ashburner sowie vier weitere ehemalige Pin Drop Entwickler von Apple übernommen wurden. Die jeweiligen Linkedln Profile sprechen von einer Anstellung bei Apple. Mit anderen Worten: Apple rüstet weiter auf und sichert sich neue Entwickler. Nun müssen dabei nur noch ein paar Ergebnisse herausspringen. Es gibt mehrere Gerüchte, dass Apple die eigene Karten-App verbessert. Zu Gesicht bekommen haben wir allerdings noch nichts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: i-FlashDrive EVO im Test

i-FlashDrive EVO

Die Speichererweiterung für iOS-Geräte: Das i-FlashDrive EVO von PhotoFast im Test.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu8: iOS-8-Jailbreak jetzt auch für den Mac

Nachdem bisher nur eine Windows-Version erhältlich war, hat das chinesische Entwicklerteam Pangu seinen iOS-8-Jailbreak nun auch für den Mac veröffentlicht. Version 1.0.0 des Tools kann direkt von der Webseite des Teams heruntergeladen werden und ermöglicht einen untethered Jailbreak von allen iDevices unter iOS 8.0 bis 8.1. Selbst das iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2 und iPad mini 3 werden unterstützt.

Wie bereits bei der aktuellen...

Pangu8: iOS-8-Jailbreak jetzt auch für den Mac
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Berlin

Cool Cities liefert kuratierte Tips mit brillanten Fotos und prägnante Texte bei innovativem Interface Design. Einheimische Kenner und Freunde der Stadt präsentieren ihre persönlichen Favoriten an Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Showrooms, Bars, Clubs, Lounges und Sehenswürdigkeiten mit Schwerpunkt Kunst, Architektur und Design. Darunter sind Klassiker und erfrischende Newcomer aus allen Preisklassen.

Cool Cities führt auf dem schnellsten Weg zu passenden Zielen und erspart dem Nutzer das Durchsuchen unzähliger Tipps oder Bewertungen. Hilfreich ist hierbei u. a. die Suchfunktion „in meiner Nähe“, die Empfehlungen im nächsten Umkreis oder Highlights einzelner Bezirke anzeigt.

Funktionen im Überblick:
•Jede Empfehlung wird mit mehreren Bildern präsentiert
•Suche „in meiner Nähe“ mit GPS (keine Internetverbindung nötig)
•Optionaler Offline-Stadtplan
•Einfache Navigation vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Adresse
•Suche nach Empfehlungen in Stadtteilen oder nach Kategorien
•Volltextsuche in Kategorien und Stadtteilen
•Einfache Erstellung von persönlichen Touren und Favoritenlisten
•City Info mit den wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern
•Visuelle Tour durch die Stadt
•E-Mailversand, auf Facebook teilen und twittern
•Regelmäßige thematische, saisonale und eventbezogene Spezialangebote
•Einfache und übersichtliche Navigation

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak Tweak: Springtomize 3 für iOS 8 und 8.1 in Cydia verfügbar

Springtomize 3 ist in Kürze für iOS 8 und iOS 8.1 in Cydia zum Download verfügbar. Allgemein dürfte Springtomize vom Entwickler Filippo Bigarella als Jailbreak Must-Have angesehen werden, womit man zahlreiche Systemfunktionen verändern kann, für die normalerweise die Installation von mehreren Tweaks erforderlich wäre. 

Wir möchten in diesem Artikel nicht auf die genaue Funktionalität von Springtomize 3 eingehen. Ihr könnt euch im folgenden Video über Springtomize 3 informieren:

 

Aktuell wurde Springtomize 3 für iOS 8 von Filippo Biga zur Aufnahme in den BigBoss Repo eingereicht und dürfte in den nächsten 24 Stunden zum Download verfügbar sein.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Springtomize 3 jetzt für iOS 8 aktualisiert und kostenlos für bisherige Kunden erhältlich

Springtomize ist einer der bekanntesten Cydia Tweaks beziehungsweise Apps und eines der besten Tools, was die Anpassbarkeit des iDevices angeht. Nun hat Entwickler Filippo Bigarella Springtomize für iOS 8 aktualisiert und mit iPhone 6 (Plus) Support ausgestattet.

Der Tweak heißt immer noch Springtomize 3, ist also lediglich ein Update und kein komplett neuer Tweak. Vom Funktionsumfang ist Springtomize auch gleich geblieben, darum gibt es das Update auch komplett kostenlos für alle Käufer der iOS 7 Version von Springtomize.

Springtomize 3 is the ultimate utility for your iDevice! It’s the only customization tweak you’ll ever need. It features plenty of options to customize even the smallest aspect of your device(s). Every single option includes a brief explanation of its effect, making it very easy to use.

Springtomize bietet dutzende Anpassungsmöglichkeiten. Diese teilen sich auf verschiedene Oberpunkte (Animationen, Control Center, Multitasking, Notification Center, Dock, Icons, Sperrbildschirm, Ordner …) auf und sind daher auch recht gut zu finden. Für aktive Jailbreaknutzer ist der Tweak schon fast ein “must have”. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Facebook Messenger erreicht 500 Millionen Nutzer

AppSalat am 10.11.2014. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Facebook Messenger mit 500 Millionen Nutzern. Eine halbe Milliarde Menschen nutzen den Facebook Messenger mittlerweile monatlich. Damit erreicht die App einen neuen Rekord. Zum Vergleich: WhatsApp verzeichnet 600 Millionen Anwender.
Messenger
Preis: Kostenlos
Notes Pro heute gratis. Die Universal-App Notes Pro ermöglicht euch das Erstellen von Notizen, besitzt eine Ordnerstruktur und die Möglichkeit, Ordner mit einem Passcode abzusperren. Heute als Gratis-Download. Horizon bringt neue Kamera-Erweiterung. Horizon nimmt – egal wie ihr das iPhone haltet – die Videos immer im gleichen Seitenverhältnis auf. Dieses entspricht dem Querformat des iPhones. Ab sofort könnt ihr auch Videos, die ihr früher einmal hochkant aufgenommen habt, über die Kamera-Erweiterung in das Querformat portieren. Praktisch. Sendungsverfolgung ParcelTrack für’s iPhone 6. Das Programm zur Sendungsverfolgung ist nun angepasst für das iPhone 6 und iOS 8. Push-Mitteilungen funktionieren jedoch erst wieder, wenn ihr sie kurz aus und dann wieder anstellt. Außerdem lassen sich die Pakete nun mit einem anderen Gerät – unabhängig vom iCloud Konto – synchronisieren. Stickman Eis. Ein Tipp für die langen Winter-Abende. Im Video.
Stickman Ice Hockey
Preis: 0,89 €
[Direktlink] Notability mit Pflicht-Update. Die Notizen-Allrounder kommt nun im hellen oder dunklen Theme daher. Außerdem wird fortan das iPhone 6 und 6 Plus unterstützt.
Notability
Preis: 2,69 €

Die besten iOS-Rabatte.

Referenz: Leider nicht im iOS 7 Design: 200.000 englischsprachige Zitate in einer App. Heute für nur 1,79 € statt 4,49 €. Finanzen: Der einfach gehaltene Finanzplaner "DailyCost" (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €1.79. Produktivität: "Mingle" (iPhone) ist ein Kontaktbuch mit interaktiven Kontaktflächen. Von €1.79 runter auf 0 Euro. Spiele: "10" (Universal) ist eine Mischung aus Bicolor und 2048. Das Game um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
10
Preis: 0,89 €
Produktivität: "Zeiterfassung" (iPhone) macht, was es verspricht. Sei es für Überstunden oder Stundennachweis – ihr zahlt nur 89ct statt 4,49 €. Nachrichten: "Reconnaissance" (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man für den RSS-Reader €2.69 hinlegen. Nützliches: Völlig gratis könnt ihr auf den Dateien-Reader "Pro Reader" (Universal) beziehen. Bitte zuschlagen, bald erhöht sich der Preis wieder auf 89ct. Nützliches: Sehenswerte Reduzierung der Anwendung "Slated" (Universal), einer Tastatur mit integrierter Übersetzung. Sie verlangt €2.69 statt der vergangenen €4.49.

Die besten Mac-Rabatte.

Null Euro kostet "Puji’s Shootout" heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €1.79.
Puji's Shootout
Preis: Kostenlos
Die Mac-App "Penumbra: Collection" freut sich über den neuen Preis von €8.99 statt €17.99.
Penumbra: Collection
Preis: 8,99 €
Reduzierung bei "WordPower Learn Hungarian…". Heute kostet die Anwendung €5.49 statt €8.99. Nur für Sparfüchse: "Fort Defense" um €4.49 reduziert. Die App ist gerade gratis.
Fort Defense
Preis: Kostenlos
Nochmal sparen bei "Stereonet3D". Statt €4.49 zahlt ihr lohnenswerte 89 Cent.
Stereonet3D
Preis: 0,89 €
Für die Mac-App "Mahjong Magic Journey" zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €4.49.
Mahjong Magic Journey
Preis: Kostenlos
Guter Deal: "iDear Data Recovery" schlägt mit €17.99 zu Buche. Zuvor waren es €26.99.
iDear Data Recovery
Preis: 17,99 €
Die Entwickler der App "SSPX" reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €4.49 auf 89 Cent.
SSPX
Preis: 0,89 €
€8.99 kostet "LEGO The Lord of the Rings" zur Stunde. Vorher: €26.99.
LEGO Der Herr Der Ringe
Preis: 8,99 €
"WordPower Learn Finnish…" kostet heute ebenfalls nur €5.49 (Vorher: €8.99). "LEGO Batman 2: DC Super…" gibts zum Sparpreis von €8.99. Zuvor verlangten die Entwickler €26.99.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak Tweak: WhatsApp Blaue Haken ausschalten (Lesebestätigung)

Die blauen Haken bei WhatsApp ausschalten? Keine automatischen Lesebestätigungen mehr versenden? Das geht ganz einfach mit einem Jailbreak! In Cydia ist jetzt der kostenlose Tweak WhatsApp Read Receipt Disabler aufgetaucht, welcher die blauen WhatsApp Haken ganz einfach ausschaltet. 

Der Tweak macht nichts anderes als der Name verspricht, deshalb gibt es dazu auch keine Optionen. Einfach in Cydia suchen, installieren und nach einem Respring sind die blauen Haken auch schon wieder weg. Abgesehen davon sollen diese in einem kommenden WhatsApp Update sowieso manuell deaktiviert werden können.

IMG_0322

Wenn ihr irgendwann doch auf die Idee kommen solltet, die blauen Haken wieder einzuschalten, dann müsst ihr einfach nur den Tweak wieder deinstallieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday Schnäppchen-Fest 2014: Apple Stores öffnen früher?

Black Friday Schnäppchen-Fest 2014: Apple Stores öffnen früher? auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr FERTIGMACHEN ZUM BLACK FRIDAY 2014! In zwei Wochen steht mit dem Black Friday DAS bekannteste Schnäppchen-Fest für Angebots- und Schnäppchenjäger vor allem im Elektronik-Bereich vor der Tür! Der Freitag nach Thanksgiving ist DER Einkaufshöhepunkt in den USA (Termin Black Friday 2014) und seit wenigen Jahren auch in Deutschland mit Rabatten und Aktionen “gefeiert”. Allerdings will Apple in den USA dieses Jahr die Apple Stores NICHT bereits nachts öffnen sondern zu “humaneren Zeiten” ab 8 Uhr am Black Friday die Pforten öffnen. Zu rechnen ist auf alle Fälle mit jeder Menge Rabatte im Offline und Apple Online Store – ihr solltet Euch also jetzt schon einmal HIER EINTRAGEN .
Wir erwarten Preisnachlässe und Rabatte sowohl im Apple Mac Bereich (Macbooks, iMacs) sowie beim Apple iPad (iPad Air 2 & iPad mini 3). Ob Apple auch zum Black Friday das iPhone 6 (Plus) rabattiert ist unklar – ebenfalls die genaue Höhe und Art der Aktion. Allerdings ist neben dem “Original Apple Black Friday 2014″ auch mit entsprechenden Angeboten der Apple Reseller zu rechnen. Bei der Gelegenheit darf und sollte natürlich auf der Cyber Monday 2014 nicht vergessen werden – Amazon dehnt den Cyber Monday übrigens auf eine ganze Woche mit Sonderangeboten und Rabatten aus. Da der Black Friday wie immer am Ende des Monats ist, raten wir Euch auch alle Fälle bereits jetzt dazu, ein kleines “finanzielles Polster” für mögliche Aktionen und Preissenkungen zu bilden. Wir sind gespannt, wie sich die Apple Angebote am Black Friday im allgemeinen iPhone 6 Preisvergleich einzuordnen sind. Der Beitrag Black Friday Schnäppchen-Fest 2014: Apple Stores öffnen früher? erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: iOS-Sicherheitslücke betrifft rund 95% aller iPhones und iPads

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Das Sicherheitsunternehmen FireEye hat eine neue Sicherheitslücke unter iOS öffentlich gemacht, die bislang von Apple noch nicht geschlossen wurde und theoretisch 95% aller Besitzer von iPhones, iPod touch und iPads betrifft. Masque Attack nennt sich eine neue iOS-Sicherheitslücke, die entweder per USB oder WLAN ein Einfallstor findet. Betroffen sind die iOS-Version 7.1.1, 7.1.2, 8.0, 8.1 und selbst die jüngste Beta von iOS 8.1.1. Es ist dabei egal, ob es sich um ein Gerät mit oder ohne Jailbreak handelt. Damit Masque Attack aktiv werden kann, müssen Nutzer in jedem Fall eine App aus einer fremden Quelle installieren, wobei fremd bedeutet, nicht (...). Weiterlesen!

The post Masque Attack: iOS-Sicherheitslücke betrifft rund 95% aller iPhones und iPads appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karte bei Migros günstiger

Bei der Migros und bei melectronics gibt’s die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 30.- günstiger. Vom 10. – 15. November 2014 könnt ihr pro Karte Fr. 5.- sparen. Die Aktion gilt in melectronics und grösseren Migros-Filialen, nicht im Online Shop. Der passende Bon kann dem aktuellen Migros Magazin entnommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: iOS 8 Sicherheitslücke ermöglicht das unbemerkte Ersetzen von Apps

Erst vor wenigen Tagen tauchte die Malware WireLurker auf, die es ermöglicht, dass Schadsoftware über den Mac per USB-Kabel auf iOS-Geräten installiert werden kann. Die vorweiegend in China zum Tragen kommende Malware wurde bereits von Apple blockiert. Dabei machten sie die Angreifer modifizierte Enterprise-Zertifikate zu Nutze.

iphone6_test4

Nun taucht mit Masque Attack eine weitere iOS 8 Sicherheitslücke auf, die durchaus gefährlicher zu sein scheint. Masque Attack ist in der Lage aus dem App Store geladene Applikationen mit einer modifizerten App zu ersetzen.

Das eingebundene Video demonstriert wie das Ganze funktioniert. Das Prozedere wird anhand der Gmail-App demonstriert. Die Angreifer verschicken beispielsweise eine SMS und bitten das Opfer eine bestimmte App herunterzuladen. Hierbei wird mit populären Apps geworben, so z.B. mit Flappy Bird, welche nicht mehr im App Store verfügbar ist.

Klickt der Angegriffene auf den Link, so wird eine verseuchte App heruntergeladen, welche die Gmail-App ersetzt. Dabei macht sich der Angreifer die Enterprise Zertifikate und den Bundle Identifier einer App zu Nutze. Ein Jailbreak auf den Geräten muss nicht vorhanden sein. iOS 7.1.1, iOS 7.1.2, iOS 8.0, iOS 8.1 sowie die iOS 8.1.1. beta sind betroffen.

Laut FireEye (via TNW), die Sicherheitsfirma, die die Lücke gefunden hat, wurde Apple bereits Ende Juli auf den Umstand aufmerksam gemacht, doch anscheind hat es bei Apple noch niemand für nötig gehalten, darauf zu reagieren.

Verschiedene Gefahren gehen von Masque Attack aus. So können beispielsweise Login-Daten abgegriffen und SMS-Nachrichten mitgelesen werden. Wir können euch nur dringend raten, keine Apps, die euch unbekannte Absender per SMS oder Mail schicken, zu installieren. Folgt keinen Links, die euch angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1.1 Jailbreak nicht möglich, Download Pangu für Mac

Achtung an alle Jailbreaker: Jetzt auf iOS 8.1 updaten! Das kommende iOS 8.1.1 wird den Pangu Jailbreak für iOS 8.0-8.1 erst einmal endgültig schließen! Auf reddit wurde ein Entwickler des Pangu Jailbreaks zitiert, der die Beta-Version von iOS 8.1.1 getestet und festgestellt hat, dass der Jailbreak Exploit geschlossen wurde. 

Offiziell ist iOS 8.1 zum jetzigen Zeitpunkt die letzte jailbreakbare Firmware auf iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2 und vielen weiteren iOS-Geräten. Sobald Apple iOS 8.1.1 in der finalen Version veröffentlicht, wird das Signierungs-Fenster in kürzester Zeit geschlossen und ein Downgrade auf iOS 8.1 wird NICHT mehr möglich sein!

Wenn ihr den iOS 8.1 Jailbreak noch durchführen wollt, solltet ihr euch schnell entscheiden. Ein inkrementelles Update auf eine .1.1 iOS Version dauert allgemein nicht sehr lange.

Hier der reddit Post:

Rough translation: Apple has released iOS 8.1.1 beta to developers. After our tests, it has patched the jailbreak exploit. Anyone who wish to jailbreak, please seize the chance to upgrade to iOS 8.1 and do so before Apple officially releases iOS 8.1.1.

PS. This is one of the developers of Pangu team.

Offiziell gibt es vom Pangu Team übrigens noch keine Äußerung zur Jailbreakbarkeit von iOS 8.1.1. Sollte ein Statement vorliegen, werden wir darüber berichten.

Download Pangu für Mac

Der Pangu Jailbreak steht seit heute auch für den Mac zur Verfügung. Nachdem das Tool zunächst nur für Windows veröffentlicht und allmählich perfektioniert wurde, folgt wenige Tage danach nun das Release von Pangu für Mac in der Version 1.0.

Ein Download von Pangu ist nun für Windows und Mac auf der offiziellen Seite pangu.io möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlich Webseite zum Abmelden von iMessage

imessage

Apple ist und bleibt ein sehr genaues Unternehmen und hat nun eine Webseite ins Netz gestellt, die es ermöglicht, sich vom beliebten iMessage-Dienst abzumelden. Gründe für diese Abmeldung gibt es einige, vor allem nach den Vorfällen in den letzten Jahren, wo versehentlichen iMessage-Nachrichten auf alte Geräte gesendet worden sind. Hat man sein iPhone beispielsweise verkauft, kann man nun über diese Webseite seine iMessage-iD komplett löschen und zurücksetzen. Nach diesem Vorgang kann keine iMessage mehr gesendet oder empfangen werden.

Nachdem der Dienst abgemeldet worden ist, bekommt der Kunde noch eine Benachrichtigung auf sein Smartphone und kann dies nochmals kontrollieren. Wir finden dieses Feature sehr wichtig und auch sehr interessant für viele Kunden, die beispielsweise ihre Apple ID ändern möchten und dabei ihre alte ID deaktivieren müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riesige Nachfrage: Apple will mehr iPhone 6 (Plus) bauen!

Riesige Nachfrage: Apple will mehr iPhone 6 (Plus) bauen! auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Apple Zulieferer Pegatron soll iPhone 6 Produktion weiter erhöhen und vermutlich auch bei der Produktion des größeren iPhone 6 Plus einsteigen um der hohen Nachfrage Herr zu werden. Auch zwei Monate nach dem iPhone 6 Verkaufsstart ist die Nachfrage nach den beiden Apple iPhones weiter enorm und noch hat Apple noch nicht alle iPhone Märkte und Länder erschlossen. Bis zum Jahresende sollen die beiden neuen Apple iPhones in insgesamt 115 Ländern verfügbar sein. Während auch hier in Deutschland die Lieferzeit fürs iPhone 6 Plus weiter als kritisch einzuschätzen ist (im Apple Store werden weiterhin Lieferzeiten zwischen 3-4 Wochen angegeben) stehen noch weitere Märkte kurz vor dem iPhone Release. Nun melden asiatische Quellen, dass auch der zweite (neben Foxconn etwas unbekanntere) Apple Zulieferer Pegatron nun weiter die Kapazität an neuen iPhone 6 ausbaut, um die große globale Nachfrage decken zu können.

Aktuelle Gerüchte besagen, dass Apple auch die iPhone 6 Plus Produktion (bisher angeblich ausschließlich von Foxconn produziert und zusammengebaut) auf Pegatron ausweitet – eine Bestätigung seitens Apple fehlt natürlich wie 9to5 bemerkt. Am 14. November startet die 2014 iPhone Generation auch in Brasilien, Kolumbien sowie zahlreichen weiteren Ländern. Der Verkaufsstart in China vor wenigen Wochen sorgte ebenfalls für Rekordzahlen bei Apple.

Wir hoffen, dass sich die Liefersituation für die neuen iPhones auch in Deutschland weiter verbessert. In der Tat warten noch einige Besteller “der ersten Stunde” auf die Lieferung ihres iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus. Die Deutsche Telekom bzw. T-Mobile kommuniziert hier aktuell jedoch 1-2 Wochen Lieferzeit (mit EINER Ausnahme) – bei O2 und Vodafone ist das iPhone 6 und 6 Plus sofort lieferbar.

Der Beitrag Riesige Nachfrage: Apple will mehr iPhone 6 (Plus) bauen! erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Pin Drop Entwickler

Bereits Ende Oktober gab es Gerüchte, dass Apple die Entwickler hinter der Location-App Pin Drop übernommen hat. Laut Techcrunch sind diese Gerüchte nun bestätigt.

Apple will auch Standorte außerhalb von Cupertino ausbauen und hat hier wohl aktuell England im Sinn. Die Entwickler sollen nämlich in ein neues Büro in Cambridge einziehen, das Apple dort bald eröffnen will. Laut Techcrunch sollen auch nur die fünf Entwickler direkt übernommen worden sein und nicht die Firma Caffeinehit dahinter oder die App selbst.

Pin Drop war eine App mit der man Orte aufzeichnen und diese dann wiederum mit Freunden teilen konnte. Das Aus der App wurde auf der offiziellen Seite bereits bekannt gegeben. Und auch, wenn die Übernahme der Entwickler nicht offiziell bestätigt wurde, kann man sich neuerdings doch ziemlich sicher sein. Alle fünf haben nämlich ihr LinkedIn-Profil dahingehend aktualisiert, dass sie nun für Apple arbeiten würden.

Der Beitrag Apple übernimmt Pin Drop Entwickler stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horizon App jetzt neu mit Video-Extension

Die Video-App Horizon, hier von uns vorgestellt, wurde mit einem großen Update versehen.

Die App erlaubt es ja, Videos vom Portrait- in den Landscape-Modus zu konvertieren. Ab sofort können sich auch andere Anwendungen dies zunutze machen – dank der neuen Extention. Diese erlaubt, aufgenommene Videos in der Foto-App zu bearbeiten. Das Werk kann dann auch besser als zuvor geteilt werden. Dafür stehen Euch verschiedene Dienste und Netzwerke zur Verfügung.

horizon screen1

horizon screen2

Besitzt Ihr ein iPhone 6 dürft Ihr Euch über die Interface-Anpassung freuen. Dank optimierter GPS-Nutzung wird Euer Akku nun weniger belastet als zuvor. Außerdem haben die Entwickler einige Fehler beseitigt.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: 500 Millionen Benutzer pro Monat

Facebook-Messenger-Logo

Erfolg für Facebook. Die Messenger App wird inzwischen von 500 Millionen Benutzern aktiv pro Monat genutzt.

Viele haben sich über den Facebook Messenger beschwert, als dieser nur noch als eigenständige App benutzt werden konnte. Inzwischen scheint sich die Masse der Nutzer aber daran gewöhnt zu haben.

In meinen Augen war der Facebook Messenger schon immer besser und einfacher als WhatsApp und Co. Er bringt alle wichtigen Features und ist wirklich Plattform- und Geräte-Unabhängig.

Die Nachrichten werden darüber perfekt synchronisiert und können sowohl im Browser wie unterwegs auf dem Smartphone gelesen werden.


Wenn man sich die 500 Millionen Benutzer anschaut, scheine ich mit meiner Meinung nicht alleine zu sein. (via Facebook)

Messenger Messenger
Preis: Kostenlos
Messenger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Netflix-Gutscheine, Notability & viele Rabatte

Auch am heutigen Montag liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele

hier die günstigsten iOS-Apps

hier die günstigsten Mac-Apps

Netflix mit Geschenk-Gutscheinen

Ab Mitte November gibt es in vielen Supermärken und bei Media Markt und Saturn Gutscheinkarten für den Dienst zu kaufen.

Netflix Netflix
(548)
Gratis (uni, 23 MB)

App des Tages:

Der PC-Klassiker mit AAA-Qualitäten bringt eine stundenlange Story und tonnenweise Inhalte.

Icewind Dale: Enhanced Edition
(8)
8,99 € (uni, 1901 MB)

Neue Apps: 

Der hübsch gestaltete Platformer führt Euch in eine Welt aus Zahnrädern und Maschinen:

Axle Axle
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 92 MB)

Entspannt Euch und bringt Bäume zum Wachsen. Das Design ist den Entwicklern hervorragend gelungen:

Let There Be Life Let There Be Life
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 124 MB)

Schleicht als Ritter durch 20 verschiedene Level, rettet die Prinzessin und lasst Euch nicht entdecken:

Coward Knight A Stealth Adventure Coward Knight A Stealth Adventure
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 103 MB)

Updates:

Ab sofort lassen sich Videos auch per Extention und am iPhone 6 drehen. Auch andere Verbesserungen sind mit an Bord:

Die App bietet nun eine Regenvorschau und ein Widget für iOS 8 User. Außerdem wurde sie auf Deutsch übersetzt:

Ab sofort dürft Ihr zwischen einem hellen und einem dunklen Theme wählen. Außerdem werden die neuen iPhones und iOS 8 unterstützt:

Notability Notability
(1420)
2,69 € (uni, 36 MB)

Das Spiel ist nun für beide iPhone 6 Modelle optimiert und alle Themes werden jetzt kostenlos zur Verfügung gestellt:

OLO game OLO game
(544)
2,99 € (uni, 16 MB)

Das Update bringt mehr Level, einen neuen Spielmodus, frische Erfolge und vieles mehr:

Geometry Dash Geometry Dash
(4284)
1,79 € (uni, 39 MB)

Die Aktualisierung glänzt nicht nur durch ihre witzige Update-Beschreibung, sondern auch durch neuen Features:

Die neue Version verbessert das Widget und führt ein paar weitere Fehlerbehebungen ein:

Hours - Zeiterfassung Hours - Zeiterfassung
(29)
4,49 € (iPhone, 3.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: 500 Millionen aktive Nutzer pro Monat

Facebook hat im Laufe des Tages bekannt gegeben, dass mittlerweile 500 Millionen Nutzer den Facebook Messenger pro Monat aktiv benutzen. Das Thema „Messenger“ sei für Facebook sehr wichtig, um Menschen miteinander zu verbinden. Seit dem Start im Jahr 2011 setzen somit eine halbe Milliarde Menschen auf den Service.

facebook_messenger_logo

Die Facebook Messenger App war übrigens die erste App, die das soziale Netzwerk neben seiner klassischen Facebook-App veröffentlicht hat. Der Messenger, so Facebook im hauseigenen Blog, konzentriere sich auf eine einzige Funktion “Messaging“. Mit dem Messenger könne man, genau wie bei SMS, mit Freunden  kommunizieren. Allerdings biete der Facebook Messenger zahlreiche weitere Funktionen, die SMS nicht bietet. Man könne Sticker oder Videos versenden, Selfies aufnehmen, Gruppenchats einrichten und kostenlose VoIP-Gespräche führen.

Im Bereich der Geschwindigkeit und Stabilität habe man den Messenger bereits deutlich verbessert. Aktuell versorge man die App im Zwei-Wochenrhythmus mit neuen Verbesserungen. Auch wenn man bereits 500 Millionen Nutzer zu verzeichnen hat, sei noch reichlich Platz nach oben.

Zwei Anmerkungen haben wir noch zu dem Thema. Erstens: Mittlerwile können klassiche Nachrichten nicht mehr über die normale Facebook-App geschrieben werden. Facebook bittet zur Installation des Messengers. Dies soll die Kommunikation zwischen zwei Menschen verbessern und zudem bringe eine getrennte Entwicklung der Messenger App zahlreiche Vorteile. Zweitens: Auch der WhatsApp Messenger gehört mittlerweile zu Facebook. Mit Stand von August haben mehr als 600 Millionen Anwender den WhatsApp Messenger aktiv genutzt. Auch wenn viele Nutzer sowohl WhatsApp als auch den Facebook Messenger parallel einsetzen, ist es eine enorme Anzahl an Menschen, die ihre Kommunikation über Facebook abwickeln. Egal, wie man Facebook gegenübr steht, beeindruckend sind die Zahlen so oder so.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Große neue Sicherheitslücke entdeckt

Soeben wurde eine große Sicherheitslücke in iOS 8.1 entdeckt.

Bereits letzte Woche wurde WireLurker bekannt, jedoch ist “Masque Attack” weitaus gefährlicher. Die Lücke besteht darin, dass bei App-Updates nicht immer dieselben Entwickler-Zertifikate benötigt werden. Das führt dazu, dass Nutzer, die irgendwo im Netz Anwendungen finden und laden wollen, so schnell angreifbar sind. Theoretisch ist jede App so gefährdet, außer die vorinstallierten System-Apps (z.B. Safari). Eine oft benutzte Anwendung wird einfach ersetzt und so können eingegebene Daten ausgelesen werden.

masque attack ios Sicherheitsluecke

So kann zum Beispiel Eure Banking-App ausgetauscht werden. Sobald Ihr Euch das nächste mal anmelden wollt, kennen die Hacker Eure Bankdaten. Im Hintergrund können aber noch mehr Daten gelesen werden. Hierfür werden diverse andere Lücken ausgenutzt, um das Sandbox-System zu umgehen und so z.B. die Emails des Geräts zu lesen. Die Sicherheitslücke besteht seit iOS 7.1.1 und ist in der neuesten iOS 8.1.1 Beta noch immer vorhanden, wie 9to5Mac berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sendungsverfolung “ParcelTrack” ist für das iPhone 6 bereit

Mit ParcelTrack könnt ihr eure Lieferungen direkt per App verfolgen. Jetzt mit Verbesserungen und Optimierungen.

ParcelTrack 1

Wer häufig Ware aus dem Internet bestellt, möchte meistens auch dessen Lieferstatus verfolgen. Ihr könnt natürlich die Web-Ansicht von DHL, UPS, Hermes und Co. verwenden, einfacher geht es aber über entsprechende Apps für iPhone und iPad. Die kostenlose Universal-App ParcelTrack (App Store-Link) wurde aktualisiert und liegt nun in Version 1.2 zum Download bereit.

Neben der Optimierung für die größeren Bildschirme von iPhone 6 und iPhone 6 Plus, wurde auch das Problem der fehlenden Push-Nachrichten behoben. Ändert sich nun der Status, wird man auf Wunsch, wie gewohnt, über den Lieferstatus informiert. Des Weiteren haben die Entwickler eine neue Synchronisations-Funktion integriert, die nicht auf die iCloud setzt, um so Geräte und Plattform-unabhängig die eingetragenen Lieferungen abzugleichen.

Auch kann ParcelTrack nun Pakete von FedEx und TNT tracken, weitere Dienste sollen in naher Zukunft noch folgen. Angekündigte Funktionen sind zum Beispiel ein Widget für die Heute-Ansicht in der Mitteilungszentrale.

Premium-Funktionen kosten 1,99 Euro

Für einige Funktionen verlangt ParcelTrack den In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro. So könnt ihr Push-Nachrichten verwenden, sowie eine Nachbarschafts-Info, anhand der ersichtlich ist, bei welchem Nachbarn ein nicht selbst in Empfang genommenes Paket hinterlegt wurde. Auch die bereits erwähnte Sync-Möglichkeit steht den Usern der Premium-Variante der App zur Verfügung.

Mit durchschnittlichen viereinhalb von fünf Sterne macht ParcelTrack eine gute Figur und wird auch von uns als gut bewertet. Gerne könnt ihr in den Kommentaren uns und anderen mitteilen, welche App ihr zur Paketverflogen einsetzt. Lieferungen? Parcel?

Der Artikel Sendungsverfolung “ParcelTrack” ist für das iPhone 6 bereit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMaps for Google Maps.

Jetzt können Sie bequemer und vielseitiger einen Weg finden, neue Orte zu erleben. Reisen und entdecken Sie die Welt, die ein Reiseführer Ihnen nie zeigen kann. Sie können alles von Ihrem Lieblings-iPhone, iPad, iPod aus machen…
Ihr kleiner, aber nicht unbedeutender Reiseführer für die große Welt: iMaps for Google Maps App rettet Sie vorm Verirren oder davon, etwas wirklich Interessantes zu verpassen!

Allgemeine Informationen:
Automatisches Erkennen des aktuellen Standorts
Aktueller-Standort-Taste
Der Kompass befindet sich in der oberen, linken Ecke der Karte und zeigt nach Norden.
Er kann außerdem zur Neueinstellung der Kartenrotation angetippt werden.
Im Verfolgungs-Modus zeigt der Kompass nach Norden.
Schnelles Wechseln zwischen Straßen-, Satelitten-, Hybrid- und Gelände-Karten
Die Karte wird automatisch für offline Zugang gespeichert.
Finden Sie einen Standort über Adresse, Name, Postleitzahl und Koordinaten.
Finden Sie einen Standort, indem Sie Adressen von Ihrer Kontaktliste benutzen.
Setzen Sie ein Lesezeichen für Ihre Lieblingsorte zum schnellen Zugriff.
Einstellungen für verschiedene Kartentypen, Steuerarten (schwenken, kippen, zoomen, blättern)
Zugang zu 3D Straßenkarten von Großstädten der Welt
Überblick von Echtzeit Verkehr in Großstädten der Welt
Hilfeseite

Pin-Menü:
Den Pin berühren und halten, um ihn irgendwo auf der Karte zu platzieren.
Einfacher Zugang zum Pin-Menü mit einer Beschriftung zum Angeben der “Von-Nach” Reiseroute
Setzen Sie Lesezeichen für Gelände oder Orte direkt vom Pin-Menü.
Suchen Sie nach Sehenswürdigkeiten im Pin-Menü.
Empfehlen Sie Ihren Ort via Facebook, Twitter, E-Mail, Skype, SMS oder einfach durch Kopieren eines Links.
Zugang zur Straßenansicht über das Pin-Menü

Wegbeschreibungs-Modus:
Sie bekommen Schritt-für-Schritt Wegbeschreibungen für’s Autofahren, Fahrrad fahren oder gehen.
Fügen Sie bis zu 8 Zielpunkte hinzu.
Informationstabelle und einfache Navigation zwischen Reiseroute, Schritten und Markierungen
Fähigkeit, alternative Strecken (falls vorhanden) zu wählen, wenn diese Funktion auf der Einstellungsseite aktiviert wurde.
GPS-Routen-Modus mit automatischer Karteneinstellung
Streckeneinstellungen gestatten Vermeidung von Mautgebühren und/oder Autobahnen.
Streckeneinstellungen gestatten Wahl an optimalen Wegbeschreibungen.
Streckeneinstellungen gestatten Wahl an Britischem oder Metrik-Meßsystem.

Suchbereich-Modus:
Wählen Sie Gebiete, die Sie interessieren, innerhalb eines gewissen Radius aus.
Detaillierte Ortsinformation, inklusive Name, Adresse, offizielle Webseite, Telefonnummer, Geschätszeiten, Bild des Orts und außerdem Bewertungen in Suchresultaten
Kopieren Sie Adressen und Telefonnummern zur Merkliste, wählen Sie direkte Telefonnummern, gehen Sie auf die Webseite oder Google + Seite
Genialer Foto-Browser zum Ansehen von Ortsbildern, zum Speichern von Fotos, Senden von Fotos via E-Mail oder zum Kopieren zur Merkliste
Zugang zur Straßenansicht (falls vorhanden)
Zugang zu Geschätszeiten und Bewertungen von Google Benutzern
“Von-Nach” Taste, um die Strecke zwischen zwei Orten zu sehen
Lesezeichen für wichtige oder Lieblingsorte zum schnellen Zugriff setzen
Empfehlen Sie Orte via Facebook, Twitter, E-Mail, Skype, SMS oder durch Kopieren des Links.

Straßen-Beobachter-Modus:
Straßenansicht von einer normalen Landkarte
Straßenansicht mit Panoramasicht-Erfassung
Straßenansicht mit Verkehrs-Erfassung
Straßenansicht mit Transitinformationen
Straßenansicht mit Wetterinformationen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Masque Attack: iOS-Virus ersetzt unbemerkt Apps

Nur Tage nach der öffentlichen Diskussion um den (für Europäer weitgehend harmlosen) iOS-Schädling WireLurker – Apfelpage berichtete – wurde nun eine noch größere Sicherheitslücke publik gemacht. Sie lässt aus dem App Store vorhandene Apps unbemerkt ersetzen.

Von der Sicherheitsfirma FireEye (via TNW) entdeckt und "Masque Attack" getauft, folgt die Gefahrenstelle weitgehend den Prinzipien seines Vorgänger. Erneut sind es nicht verifizierte Apps, die sich in iOS niederlegen und den Vollzugriff der Hacker ermöglichen. Die Besonderheit diesmal: Statt neue Anwendungen zu installieren, bildet der Angreifer vorhandene Programme nach und ersetzt sie.

Durch einen Link, der ziellos gewählten Usern per SMS zugesendet werden könnte, installiert der Kunde (nichtsahnend) aus Safari heraus ein Programm. Im Beispiel von FireEye erhofft er sich etwa ein Update für Flappy Bird – ein viel verwendetes Lockmittel. Statt einer neuen App wird beim Druck auf "Installieren" jedoch eine bereits vorhandene ersetzt. Das Plagiat – nehmen wir GMail als Beispiel – überspielt das bereits vorhandene Programm, nimmt unbemerkt seine Daten an und sieht auch optisch exakt so aus wie das Original.

Im schlimmsten Fall merkt der Nutzer also nicht, dass gerade seine GMail-App überschrieben wurde. Seine Daten und das Design der App ist alles noch beim Alten. Die neue Gefahr: Ab sofort können Unbekannte alle Infromationen auslesen, die sie wollen. Auch das Mitlesen von SMS-Konversationen im Hintergrund sei möglich.

Apple ist bereits seit Juli informiert. Die Attacke konnte ab iOS 7.1.1 reproduziert werden. Selbst in der aktuellen iOS 8.1.1 Beta ist die Lücke zu finden. Da "Masque Attack" aber einen Teil von WireLurker ausnutzt, indem es die Enterprise-Zertifikate der Apps verwendet, müssten User seit Freitag davor gewarnt werden.

Ihr solltet also keine Panik schnüren: Wenn ihr solchen Nachrichten oder Mails mit unbekannten Absender und mysteriösen Links sowieso nicht glaubt, macht ihr schon alles richtig. Apps aus dem Browser sollten schon gar nicht geladen werden. Wer die Prinzipien beachtet, ist bei iOS auf der sicheren Seite. Trotzdem sollte sich Apple ins Bewusstsein rufen, wie einfach es offenkundig ist, mit den richtigen Zertifikaten unbemerkt Apps aus dem App Store in iOS zu überspielen.

Demonstration im Video

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps und Google Drive erhalten größere Updates mit iOS-8-Optimierungen

Google hat für zwei seiner iOS-Apps in den vergangenen Stunden größere Updates veröffentlicht. Die Karten-Applikation Google Maps erhielt mit Version 4.0 ein Frischzellenkur und kommt nun auch unter iOS im von Android 5.0 bekannten Material-Design daher. Das Design wird damit noch klarer und wird von hübschen Effekten und Animationen begleitet. Die Cloudspeicher-App...

Google Maps und Google Drive erhalten größere Updates mit iOS-8-Optimierungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Sport Cases für iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Das iPhone ist heutzutage ein ständiger Begleiter – Ihr solltet es deswegen auch beim Sport gut schützen.

Jedoch ist nicht jedes Case immer angebracht/praktisch. Wir stellen Euch deswegen jetzt die besten Hüllen vor, die Ihr beim Sport einsetzen könnt

Mit dem Belkin Sport Fit Armband tragt Ihr Euer iPhone einfach am Oberarm:

Hier fürs iPhone 6 erwerben

Das Incipio [PERFORMANCE] Sportsarmband bietet ebenfalls die Möglichkeit, das iPhone am Arm zu tragen. Außerdem ist es wasserabweisend:

Hier in schwarz bestellen
Hier in pink bestellen

iPhone 6 Belkin Sport Huelle Case

Der Griffin Trainer passt sich jedem Arm an, ist leicht und besteht aus einem sehr hautverträglichen Material:

Hier für das iPhone 6 erwerben
Hier für das iPhone 6 Plus erwerben

Das Shocksock Armband kann in mehreren Größen getragen werden und sitzt schön fest. Außerdem gibt es eine große Farbauswahl:

Hier bei Amazon bestellen (iPhone 5/5S/6/6Plus)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (10.11.)

Heute ist Montag der 10. November. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

King King's League: Odyssey
(25)
2,69 € 0,89 € (uni, 177 MB)
Toy Defense: Relaxed Mode
(101)
4,49 € 1,99 € (uni, 225 MB)
Slender Man - Outlast Slender Man - Outlast
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 59 MB)
10 10
(374)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)
nils nils
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 8.1 MB)
Deadlock Deadlock
(1108)
0,89 € Gratis (uni, 77 MB)

Waking Mars Waking Mars
(301)
4,49 € 1,79 € (uni, 293 MB)

Zero Lives Zero Lives
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.11.)

Am heutigen Montag, 10. November, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Aufnahme Pro Aufnahme Pro
(29)
4,49 € Gratis (uni, 9.3 MB)

Cool Berlin Cool Berlin
(297)
3,59 € Gratis (uni, 23 MB)

walkie walkie
(9)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)

200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten 200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten
(15)
4,49 € 1,79 € (uni, 541 MB)

DailyCost - Persönliche Finanzen Einfach & Elegant DailyCost - Persönliche Finanzen Einfach & Elegant
(147)
1,79 € Gratis (iPhone, 7.5 MB)

Cyclist Log Cyclist Log
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (uni, 3.4 MB)

Läufertagebuch Läufertagebuch
(139)
1,99 € 0,99 € (uni, 3.4 MB)

Calistix HD Personal Trainer Men & Women – Täglich neues Fitness ... Calistix HD Personal Trainer Men & Women – Täglich neues Fitness ...
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (iPad, 341 MB)

NetIO NetIO
(40)
9,99 € 7,99 € (uni, 2.4 MB)

Swype Swype
(964)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)

Musik

Kinder

Schlaf gut Zirkus – Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf gut Zirkus – Gute Nacht Geschichte für Kinder
(19)
3,99 € 2,99 € (uni, 228 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.11.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 10. November, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen. In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert. Spiele
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(33)
26,99 € 8,99 € (4231 MB)
LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(38)
26,99 € 8,99 € (5960 MB)
Penumbra: Collection
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (1068 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(8)
8,99 € 5,49 € (6476 MB)
Majesty 2 Majesty 2
(13)
19,99 € 8,99 € (3539 MB)
F1™ 2013: Classic Edition
(21)
49,99 € 44,99 € (7691 MB)
Produktivität
Markdown Pro Markdown Pro
(36)
8,99 € 4,49 € (2.6 MB)
Melo Melo
(14)
1,79 € 0,89 € (1.8 MB)
Mechanical Clock 3D Mechanical Clock 3D
(68)
0,89 € Gratis (17 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Kontrolle über den Facebook-Newsfeed

Mehr Kontrolle über den Facebook-Newsfeed

Facebook-Nutzer haben ab sofort mehr Kontrolle über die Inhalte, die in ihrem Newsfeed angezeigt werden. Abonnements können gekündigt oder die Frequenz der angezeigten Beiträge einzelner Kontakte verringert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für BBEdit 11; Rabatt auf Lego-Adventures

Update für BBEdit 11 - die Version 11.0.1 verbessert die Stabilität und behebt viele Fehler. BBEdit 11 mit zahlreichen Neuerungen ist seit Mitte Oktober verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welche Produkte erwarten wir uns Anfang 2015?

150px-Apple_logo_black.svg

Das Apple-Jahr geht langsam aber sicher zu Ende und auch die Produktlinien von Apple sind in diesem Jahr komplett fertiggestellt worden. Nun stellen wir uns die Frage, mit welchen Produkte in den nächsten Monaten bei Apple rechnen können? Natürlich hat die Gerüchteküche hier schon einige Produkte zu Auswahl und wir sind auch der Meinung, dass Apple in diesem Frühjahr wieder eine Keynote veranstalten wird, um die Apple Watch einzuführen. Genau zu diesem Zeitpunkt könnten wir auch mit weiteren neuen Produkte rechnen.

iPad Pro/Plus und MacBook Air Retina?
Vielleicht wird sich Apple im Frühjahr  einer neuen Geräteklasse zuwenden, die mit dem iPad Pro/Plus und dem MacBook Air Retina eingeläutet werden könnte. Die beiden Produkte würden in den Augen vieler in einer ähnlichen Preis und auch Geräteklasse spielen. Vielleicht wird man auch nur eines der Produkte veröffentlichten, aber Apple ist fast dazu gezwungen ein größeres Touch-Gerät auf den Markt bringen, um gegen die starke Konkurrenz wie beispielsweise Samsung anzukommen. Alle anderen Produkte wie das Apple TV der vierten Generation oder auch ein neues MacBook Pro werden eventuell noch warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 bei eBay nur 469 Euro

Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines iPad Air 2 nach? Noch keine vier Wochen ist es her, dass Apple die neue iPad Air Generation vorgestellt hat. Bei den eBay WOW-Angeboten hat das Online-Auktionshaus am heutigen Tag das iPad Air 2 in den Mittelpunkt gestellt, so dass ihr ein paar Euros sparen könnt.

ebay101114

Täglich bewirbt eBay bei den WOW-Angeboten verschiedene Produkte und bietet diese mit Rabatt an. Am heutigen Tag fiel die Wahl unter anderem auf das neue iPad Air 2. Apple hat das iPad Air 2 im letzten Monat vorgestellt. Es ist 18 Prozent dünner als das Vorgängermodell, verfügt über einen A8X 64-Bit Chip, M8 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 8MP Kamera, FaceTime HD Kamera, 802.11ac WiFi und vieles mehr.

Bei eBay WOW erhaltet ihr das iPad Air 2 nur am heutigen Tag für 469 Euro (Apple Online Store: 489 Euro). Dabei handelt es sich um das iPad Air 16GB WiFi. Ihr entscheidet euch für das Modell in spacegrau, silber oder gold. Der Versand ist kostenlo. Verkauft wird das Gerät über den eBay Shop „mobilebomber-shop“, der bei über 258.000 Auktionen 99,7 Prozent positive Bewertungen erhalten hat. Falls euch dieses Angebot nicht überzeugt, haben wir noch einen zweiten Tipp für euch. Bei MacTrade könnt ihr das iPad Air 2 bestellen und erhaltet ein JBL Soundsystem “fast” geschenkt.

Hier geht es zu den eBay WOW Angeboten des Tages

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insolventer Saphir-Hersteller macht Apple Vorwürfe

Neu veröffentlichte Unterlagen aus dem Insolvenzverfahren des Saphir-Herstellers geben einen tieferen Einblick in das angespannte Verhältnis zwischen Apple und dem Zulieferer GT Advanced, der sich als Opfer eines "Lockvogelangebotes" sieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GPS, Car Video Recorder, Speed Tracker, Trip Computer, HUD and Speedometer+

Diese App verwandelt Ihr iPhone/ iPad/ iPod in einen echten Navigator und wird Ihre Autofahrt einfacher machen.
GPS
-Erhalten Sie Ihren aktuellen Standort automatisch oder mit Hilfe einer Aktionstaste
-Einfach zu benutzendes Menü, um Anfangs- und Zielpunkte einzugeben
-Fähigkeit, GPS-Modus zu benutzen und Strecken zwischen ausgewählten Orten anzusehen
-Nach Standorten suchen und einen der vorgeschlagenen Standorten wählen
-Einen Standort direkt auf der Karte auswählen
-Während dem Fahren Auskunft bekommen
-Auskunft in Sicht- oder Sprachmodus erhalten
-Alle benutzten Strecken werden automatisch im Verlauf gespeichert
-Angesehene Regionen werden automatisch für weiteren Zugang ohne Internet kopiert
-Wenn keine Internetverbindung besteht, wird ein Pfeil Sie zur Ihrem Ziel führen

GPS Einstellungen
-Straßen-, Satelliten- oder Hybrid-Kartentyp im Einstellungsmenü wählen
-3D oder 2D Kartenansicht-Modus im Einstellungsmenü wählen
-Imperiales oder metrisches System für Distanzen im Einstellungsmenü wählen
-Strecken-Verlauf im Einstellungsmenü ansehen oder löschen

Mitteilen
-Teilen Sie die Strecke mit oder speichern Sie sie in Ihrem mobilen Gerät (facebook, twitter, E-Mail)

DVR
-Kontinuierliche Aufnahme des Straßenverkehrs
-Video-Zusammenstellung
-DVR fängt bei plötzlichen Stopps oder Aufprall automatisch an zu funktionieren
-Fähigkeit, Fotos zu kreieren
-Vorder- und Hinterkamera Aufnahme
-Eingebautes Auskunftsdisplay, das aktuelle Zeit und Geschwindigkeit angibt
-Datei-Manager

Tachometer
-Das Tachometer zeigt Geschwindigkeit in km/std. oder m/std. an

Auskunft
-Zeigt durchschnittliche Geschwindigkeit, Reisezeit, Höhenlage, Endzeit an

Videoeinstellungen
-Aufnahme-Parameter und alle automatischen Vorgänge einstellen
-Einstellbare Parameter des Geschwindigkeits- und Zeitdisplays
-Speichertyp zum Speichern von Daten während dem Benutzen der App wählen
-Aufnahme- und Tonqualität wählen
-Fähigkeit, Bilder in der Standardgalerie und im Speicher der App zu speichern

Einstellungen des Audio-Spieler
-Zufalls- oder Wiederholungsmodus
-Lieder zur Wiedergabe wählen

Mitteilen
-Fotos zeigen (VK, Facebook, Twitter, E-Mail etc.)
-Videos zeigen (E-Mail)
-Detaillierte Datenansicht: Aufnahmezeit, die nach Tonqualität und Fotomenge kategoriert ist

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zehn Jahre Firefox: Update zum Geburtstag

Firefox feierte gestern seinen zehnten Geburtstag. Am 09. November 2004 wurde die Version 1.0 des Web-Browsers veröffentlicht. Anlässlich des Jubiläums brachte Mozilla ein Update außerhalb des regulären Veröffentlichungsfahrplans heraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 33.1 und Developer Edition: Zwei neue Versionen des Open-Source-Browsers

firefoxDer Open-Source-Webbrowser Firefox steht in zwei neuen Versionen zum Download bereit. Ergänzend zu der mit diversen neuen Features sowie Fehlerbehebungen ausgestatteten Version 33.1 lässt sich das Programm nun auch als Firefox Developer Edition laden. In der Standardausführung erhält Firefox mit der neuen „Vergessen“-Schaltfläche die Möglichkeit, den Surfverlauf sowie Cookies zeitlich begrenzt rückwirkend [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Schnelle Kostenübersicht mit DailyCost: Wo bleibt mein Geld?

DailyCost_IconWenn ich so durch den App Store streife und auf der Suche nach interessanten und reduzierten Apps bin, finde ich immer wieder witzige oder auch komplett fehlgeschlagene automatische Übersetzungen.

Ich predige ja seit Jahren, dass man auf die Texte im AppStore und in den Apps mehr achten sollte. Und ich biete App-Herausgebern auch meine Hilfe bei der Lokalisierung von Apps an. Vorgestern fand ich sogar eine App mit dem Namen “Lustige Videos für Gefallene” – das ist schon ziemlich krass, oder?

Bei unserer heutigen Kostenkontroll-App-Empfehlung DailyCost – Persönliche Finanzen Einfach & Elegant fiel mir dann auch gleich im Screenshot die nette Ausgabenkategorie “Kaffee und Eis Koks” auf. Nunja, so hat man immer etwas zu lachen. Das ist auch der einzige Patzer, den ich bei dieser App gefunden habe und so qualifiziert sie sich doch für eine kurze Vorstellung.

Die App DailyCost ist ein einfacher Kostenkontrolleur, der ordentlich gemacht ist. Wenn Du Geld ausgibst, trägst Du die Ausgabe schnell ein, dafür gibt es verschiedene Kategorien. Die App unterstützt 160 Währungen (die wir nicht brauchen) und liefert in der Queransicht eine kleine Auswertung, wo in den letzten Tagen Dein Geld geblieben ist. Alles recht einfach und somit tauglich für einen Versuch, die eigenen Ausgaben besser im Griff zu haben.

DailyCost – Persönliche Finanzen Einfach & Elegant läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 5.1.1. Die App ist ins Deutsche übersetzt und belegt 7,8 MB. Der Normalpreis beträgt 1,79 Euro.

DailyCost ist ein einfach bedienbares Ausgabenkontrollprogramm ohne viel Schnickschnack.

DailyCost ist ein einfach bedienbares Ausgabenkontrollprogramm ohne viel Schnickschnack.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PeakFinder Earth ist beeindruckend: Der Berg ruft

Wer schon immer wissen wollte, wie die Berge in der Umgebung heißen, ist mit PeakFinder Earth genau richtig bedient.

PeakFinder Earth

Ihr seid im Winter in den Bergen unterwegs oder habt den Wanderurlaub für das nächste Jahr schon fest eingeplant? Dann solltet ihr euch auf jeden Fall PeakFinder Earth (App Store-Link) auf euer iPhone oder iPad laden. Die App punktet zwar nicht mit spektakulären Satelliten-Bildern oder 3D-Aufnahmen, dafür aber mit einem sehr gelungenen Interface und einem riesigen Datenschatz. So einfach und schnell hat man jedenfalls noch nie herausgefunden, welche Gipfel man in der Umgebung entdecken kann.

PeakFinder Earth funktioniert ganz einfach: Anhand des aktuellen Aufenthaltsortes oder einer manuellen Ortsangabe generiert die App ein detailgetreues Panorama der Umgebung – mit einer einfachen schwarzen Linie auf weißem Grund. Alle Berge innerhalb von 300 Kilometern werden markiert und können in dem interaktiven Panorama entdeckt werden. Entweder wischt man mit dem Finger durch die Gegend oder aktiviert die Neigungssensoren und den Kompass des iPhone oder iPad.

Insgesamt beinhaltet PeakFinder Earth mehr als 250.000 Bergnamen auf der ganzen Welt, wobei das Gipfelverzeichnis laut Angaben der Entwickler wöchentlich aktualisiert wird. Hier im Ruhrgebiet waren in PeakFinder Earth sogar zahlreiche Halden vertreten, wobei die natürlich nicht annähernd so spektakulär sind wie ein Alpenpanorama.

PeakFinder Earth funktioniert offline

Beim ersten Start der App solltet ihr euch übrigens nicht wundern, dass im Gipfelverzeichnis nur Berge aus der Schweiz gelistet sind. Nach einem Fingertipp auf das Standort-Symbol in der Hauptansicht von PeakFinder Earth hat die App Daten manuell nachgeladen und danach so ziemlich alles in Europa angezeigt, was ein paar Meter über Meereshöhe liegt.

PeakFinder Earth ist auf jeden Fall eine App, mit der man sich intensiver beschäftigen kann. Sobald die Daten geladen sind, funktioniert sie offline und bietet dank einer virtuellen Fernrohrs (mit einem doppelten Fingertipp aktivieren) sowie einer Favoriten-Funktion alle wichtigen Features. Lediglich eine Augmented-Reality-Ansicht bietet PeakFinder Earth nicht – wobei dann auch die tolle schwarz-weiße Gestaltung in den Hintergrund geraten würde. Wie genau die bereits für das iPhone 6 optimierte App aussieht, könnt ihr im folgenden Trailer sehen.

Der Artikel PeakFinder Earth ist beeindruckend: Der Berg ruft erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft erstattet Nutzern von Office für iOS einen Anteil vom Kaufpreis zurück

Letzte Woche gab Microsoft bekannt, dass Besitzer von iPhones und iPads die Office-Suite kostenlos verwenden können. Das zuvor kostenpflichtige Abonnement war ab diesem Zeitpunkt für einige Microsoft-Kunden also hinfällig. Als Entschädigung erstattet Microsoft bis zum 31. Januar 2015 den betroffenen Kunden einen Anteil vom ursprünglichen Kaufpreis zurück.

Je nach dem Modell vom Office-365-Abo verlangte Microsoft vor der Umstellung auf die Gratis-Versionen noch zwischen 7 und 10 Euro pro Monat. Nun können Käufer der Office für iOS App eine Rückerstattung bekommen. Hierfür ist ein Umstieg von der kostenpflichtigen Software auf die gratis Version für iOS notwendig, so Microsoft. Der Software-Gigant aus Redmond bittet um eine Kontaktaufnahme durch den Kunden, wenn dieser die Erstattung zurückfordern möchte.

Seit der Anpassung der Office-Suite auf ein Freemium-Modell stehen die Apps gratis zur Nutzung zur Verfügung. Die grundlegenden Funktionen erfüllen die Word-, Excel- und PowerPoint-Anwendungen. Nur vereinzelte Features werden nicht unterstützt und sind nur Anwendern der nach wie vor angebotenen kostenpflichtigen Version vorenthalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Euro gespart: Vier kurzfristig kostenlose Apps

ausgabenDie Wahrscheinlichkeit, dass ihr euch die vier unten verlinkten Applikationen vielleicht noch im Laufe der nächsten Woche für dann wieder knapp 9 Euro gekauft hättet, ist zwar nicht sehr groß – mit den jetzt verfügbaren Gratis-Angeboten könnt ihr das Geld aber schon mal prophylaktisch einsparen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2 zur Zusammenarbeit mit Apple: „Sie haben uns in ihre Labore gelassen“

Im September haben U2 und Apple eine Partnerschaft angekündigt, aus der unter anderem das teilweise sehr kontrovers aufgenommene Gratis-Album für alle iTunes-Kunden entstanden ist. Die Zusammenarbeit hörte damit jedoch nicht auf. Wie Frontsänger Bono nun auf einer Konferenz bekannt gab, wurde die Band von Apple in die geheimen Labore des Unternehmens eingeladen. Die Vermutung liegt im Raum, dass U2 gemeinsam mit Apple an neuen Produkten oder Diensten arbeitet. Hinweise darauf hat Bono selbst...

U2 zur Zusammenarbeit mit Apple: „Sie haben uns in ihre Labore gelassen“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 10. November (7 News)

Unser News-Ticker informiert kurz und knapp über tagesaktuelle Geschehnisse.

+++ 18:38 Uhr – Facebook: Messenger mit über 500 Millionen Nutzern +++

Wie Facebook verkündet hat, sollen nun über 500 Millionen Menschen den Facebook Messenger (App Store-Link) nutzen. Kein Wunder, der Messenger ist ja auch Pflicht, wenn man mit seinen Freunden in Kontakt bleiben möchte.

+++ 17:31 Uhr – Anki Drive: Ferngesteuerte Autos ausprobiert +++

Die Kollegen von Pocket Gamer hatten die Chance, das 2013 auf einer Apple-Keynote vorgestellte Anki Drive auszuprobieren. Das Fazit der kleinen Spielzeugautos, mit denen man spektakuläre Rennen fahren soll, fällt in diesem Video eher durchwachsen aus.

+++ 15:45 Uhr – Zubehör: Schneller und günstiger USB-Stick +++

64 GB Speicherplatz, USB 3.0 und Geschwindigkeiten von bis zu 190 MB/s: Der SanDisk Extreme kann sich sehen lassen und ist aktuell 7 Euro günstiger für nur 33 Euro (Amazon-Link) erhältlich. Bei knapp 900 Bewertungen wird der USB-Stick mit sehr guten 4,5 Sternen benotet.

+++ 7:21 Uhr – TUI Connect als Mobilfunkanbieter +++

TUI kennt ihr sicherlich als Reiseanbieter. Mit TUI Connect möchte man auch im Mobilfunk Fuß fassen. Bisher bietet TUI eine reine Internet-Flat für das Ausland an, demnächst wird dieser Bereich um richtige Laufzeitverträge mit Internet, Telefonie und SMS ergänzt.

+++ 7:19 Uhr – Video: Rundflug des Apple Campus +++

Es gibt wieder ein aktuelles Video, das den Bau des Apple Campus “Raumschiff” zeigt.

+++ 7:17 Uhr – Apps: Telegram mit Zuwachs +++

Nachdem WhatsApp mit den blauen Häkchen den Gelesen-Status eingeführt hat, konnte der Telegram Messenger (App Store-Link) innerhalb von nur zwei Tagen 1,5 Millionen neue Nutzer generieren.

+++ 7:16 Uhr – Spiele: Erweiterung von Monument Valley kommt +++

Die Monument Valley-Erweiterung “Forgotten Shores” wird am 13. November im App Store verfügbar sein. Per In-App-Kauf lässt sich diese freischalten. Einen ersten Eindruck lässt das folgende Video zu.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 10. November (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bracket: Alu-Kabelhalterung für das MacBook Pro

Bracket versteht sich als schlichte Alternative zu teuren elektronischen Docks: Das Alu-Accessoire fixiert bis zu fünf Kabel, die sich so gemeinsam an das Retina-MacBook-Pro anstecken lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IGN verschenkt Ridge Racer Slipstream

Immer mal wieder haben wir in den letzten Wochen und Monaten auf die Monatsaktion von IGN aufmerksam gemacht. In regelmäßigen Abständen pickt sich IGN ein Spiel aus dem App Store raus und verschenkt dieses an seine Leser.

ign_ridge_racer

Dieses Mal hat sich IGN für das Spiel Ridge Racer Slipstream entschieden. Bei Ridge Racer Slipstream von Bandai Namco handelt es sich um ein Arcade-Rennspiel, welches ein Konsolenerlebnis auf den iOS-Geräten verspricht. 12 leistungsstarke Rennautos stehen für euch parat. Diese könnt ihr mir 300 Anpassungsmöglichkeiten tunen. Erschafft euer Traum-Rennauto.

Es gibt einen Karriere- sowie Arcade-Modus. Macht euch entweder im Karriere-Modus einen Namen oder nehmt im Arcade-Modus an den regulären Knockout-Rennen teil. 10 Örtlichkeiten mit 20 Rennstrecken warten auf euch. Es gilt 108 Renkonkurrenten auszuschalten. Natürlich steht auch ein Echtzeit-Mehrspieler-Modus zur VErfügung, mit dem ihr mit bis zu 8 Spielern zocken könne.

Ridge Racer Slipstream ist 827MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch bereit. Um sich das Spiel kostenlos zu sichern, müsst ihr den Umweg über die IGN-Webseite gehen. Dort erhaltet ihr einen Promo-Code, der im App Store für den kostenlosen Download eingelöst werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom Kopierer zum Kopierten: iPhone-Plagiator beklagt Nachmacher

Wenn ein Unternehmen, das sich selber durch Kopien von Smartphones auszeichnet, extra eine Pressemitteilung publiziert, da es sich kopiert sieht, dann riecht das stark nach einer inszenierten PR-Aktion. So geschehen beim chinesischen Hersteller JiaYu. Die Firma brüstet sich mit seinen beiden Flaggschiffen G4S und G5S als einer der beliebtesten Hersteller auf dem asiatischen Markt. Das gelingt aber nur, da man sich bei der Entwicklung der Smartphones offenkundige Anleihen von Apples Handys nimmt.

Jetzt beklagt JiaYu in aller Öffentlichkeit, dass es selber kopiert wird.

14152633017090 570x366 Vom Kopierer zum Kopierten: iPhone Plagiator beklagt Nachmacher

Auf dem Portal Aliexpress seien massenweise Plagiate der JiaYu-Smartphones erschienen. So ist beispielsweise das Handy auf dem Bild oben keine Kopie des iPhones, sondern eine Kopie des JiaYu G5S, wie die Firma in der Pressemitteilung meint. Kunden, die nicht allzu gut mit den Produkten vertraut sind, könnten durch die minderwertigen Kopien aus Aliexpress getäuscht werden und auf diese Weise versehentlich das falsche Plagiat kaufen, heißt es weiter.

Noch Fragen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horizon bearbeitet Hochkant-Videos: Jetzt mit Video-Erweiterung & iPhone 6-Support

Hochkant-Videos sind nicht schön anzusehen. Wer diese vermeiden möchte, greift zur aktualisierten Horizon-App.

horizon

Die durchaus praktische Universal-App Horizon (App Store-Link) haben wir schon des Öfteren gelobt und für einen Kauf empfohlen. Horizon kostet aktuell 1,79 Euro, ist für iPhone und iPad optimiert, 8,5 MB groß und hat es sich zur Aufgabe gemacht Hochkant-Videos nachträglich zu bearbeiten.

Die neue Version 2.1 bringt jetzt Unterstützung für das iPhone 6 (Plus) und iOS 8 mit. Ab sofort gibt es eine Video-Erweiterung, mit der ihr schon aufgenommene Videos direkt in der Foto-App bearbeiten könnt. Wer den Bearbeiten Knopf drückt, kann dort nun Horizon auswählen und die Änderungswünsche direkt in der Foto-App vornehmen, ohne Horizon gestartet zu haben. Des Weiteren haben die Entwickler das Teilen von Videos vereinfacht – mit nur einem Klick kann das Video bei diversen Sozialen Netzwerken hochgeladen werden.

Horizon funktioniert denkbar einfach: Während man ein Video aufnimmt erkennt die App, wie man das iPhone hält. Der aufgenommene Bildausschnitt liegt dabei immer im Querformat vor – so wie man es von einem normalen Video kennt. Man kann das iPhone während der Aufnahme sogar drehen oder schräg halten – Horizon nimmt weiter im Querformat auf. Jetzt habt ihr auch die Möglichkeit schon zuvor aufgenommene Videos zu bearbeiten.

Horizon wurde wohl aufgrund des bekannten “Vertical Video Syndrome” entwickelt, das ihr euch unten im Video noch einmal ansehen könnt. Auch binden wir euch noch einmal den Trailer (YouTube-Link) zur Horizon-App ein, der noch einmal verdeutlicht, wie die Applikation funktioniert.

Vertical Video Syndrome

Horizon im Video

Der Artikel Horizon bearbeitet Hochkant-Videos: Jetzt mit Video-Erweiterung & iPhone 6-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Icewind Dale – PC-Hit neu für iOS

Wenn Ihr für viele gute Unterhaltung sucht, solltet Ihr Euch die App des Tages Icewind Dale ansehen.

Das Game der Kategorie Dungeons & Dragons ist frisch im Store aufgeschlagen und universal. Bereits 2000 wurde es für den PC veröffentlicht und kann durchaus als AAA-Spiel bezeichnet werden. Bevor das Abenteuer startet, erstellt Ihr erst noch eine Gruppe Helden. Dazu gibt es verschiedenste Klassen, aus denen gewählt werden kann. So zieht Ihr dann los, um die Welt zu retten. In größeren Städten werdet Ihr des öfteren mit NPCs reden müssen, um Informationen zu erhalten. Dabei entscheidet Ihr selbst, was Ihr sagen möchtet.

Das kann sich auch auf den späteren Dialog auswirken. Selbstverständlich ist das nicht ohne Kämpfe möglich. Diese finden in Echtzeit statt und erfordern volle Aufmerksamkeit. Neben Euren Waffen stehen Euch auch verschiedene Zauber und Fähigkeiten zur Verfügung, die dabei hilfreich sind. Für einen schnellen Zugriff legt Ihr die wichtigsten Gegenstände auf eine Leiste am unteren Bildschirmrand. Gute Story, abwechslungsreiches Gameplay – diese App gehört mit zu den besten Neuerscheinungen der letzten Wochen. (ab iPhone 4S, ab iOS 5.1, deutsch)

Icewind Dale: Enhanced Edition
(8)
8,99 € (uni, 1901 MB)

Weitere Spiele der Macher:

Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(368)
8,99 € (uni, 1730 MB)
Baldur Baldur's Gate II
(22)
13,99 € (iPad, 1829 MB)
Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(53)
17,99 € (2066 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sesame 2: Bluetooth-Anhänger als Schlüssel für den Mac

Der Funk-Schlüsselanhänger ist nun im deutschen Handel erhältlich. Sesame 2 sperrt und entsperrt den Mac automatisch über Bluetooth Low Energy.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sichert Apple seine Produkte ab (Geheimhaltung)

11040-3593-Screen-Shot-2014-11-07-at-34654-PM-xl

Wenn eine externe Firma mit Apple zusammenarbeiten möchte, geht es oft sicherer zu als bei einem Staatsbesuch. Aufgrund der Causa GT Advanced Technologies gehen nun einige Dokumente durchs Netz, die Apple lieber für sich behalten hätte. Im Grund geht es um Sicherheitsbestimmungen, die Apple auferlegt hat, um das Produkt und die dahinter stehenden Produktion zu schützen und geheim zu halten. Die Produktion der Saphirglas-Scheiben von Apple ist unter dem Namen “Project Onyx” eingetragen gewesen und man hat auch nur diesen Codenamen verwenden dürfen.

Auch bei den Entwicklungen haben Kameras, Sensoren und Sicherheitsschleusen aufgestellt werden müssen, die 24 Stunden 7 Tage die Woche funktionstüchtig sein haben müssen. Es wurden auch die Mitarbeiter speziell dafür geschult und es gab sogar “Sicherheitsmanager”, die nur damit beauftragt worden sind, die Sicherheit im Unternehmen zu gewährleisten. Dies und noch viele andere Vorschriften sind von Seiten Apple gekommen, bevor man die Produktion starten durfte. Man kann hier wirklich behaupten, dass sich Apple viel Mühe gibt, die Produkte unter Verschluss zu halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 10.11.14

Nachschlagewerke

Soziale Netze

WeChat WeChat
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Icon Resize Icon Resize
Preis: Kostenlos

Spiele

Card Games 2009 Card Games 2009
Preis: 0,89 €
Card Games 2011 Card Games 2011
Preis: 0,89 €
Ghost Town Ghost Town
Preis: 2,69 €
Treasures Of The Far East Treasures Of The Far East
Preis: 2,69 €
Puji Puji's Shootout
Preis: Kostenlos
Fort Defense Fort Defense
Preis: Kostenlos
Mahjong Magic Journey Mahjong Magic Journey
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Kommt nach "Bentgate" jetzt "Memorygate"?

Kaum klingen die Meldungen über verbogene iPhones langsam ab, droht neues Ungemach für Apple. Dieses Mal aus einer ganz anderen Ecke. Laut macrumors häufen sich die Berichte von iPhone 6 und 6 Plus Nutzern, deren Geräte mit 128GB Speicher in Bootschleifen hängen oder unvermittelt abstürzen. Das Problem könnte in einem der Speicher-Controller liegen.

Betroffen scheinen Geräte mit 128 GB...

[UPDATE] Kommt nach "Bentgate" jetzt "Memorygate"?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Walmart mag Apple Pay nicht

Bei den Nutzern kommt Apple Pay durchaus gut an. Bei großen Unternehmen sieht das aber teilweise anders aus. Der amerikanische Einzelhändler Walmart ist einer der Läden, die hinter dem CurrentC-Bezahlsystem stehen und dafür eine Ablehnung zu Apple Pay haben.

Warum das so ist? Die Kreditkartenanbieter sollen schuld sein. Apple Pay nutzt im Hintergrund Kreditkarten von beispielsweise Master Card oder Visa, die allerdings für jede Transaktion eine kleine Gebühr berechnen. Das scheint Walmart nicht zu gefallen. Ein Video bei Re/code zeigt die Auseinandersetzung von Walmarts Mike Cook mit Jim McCarthy von Visa. Die Fronten der beiden Unternehmen scheinen verhärtet zu sein und man kann wohl nicht darauf hoffen, dass sich in den nächsten Monaten hier etwas ändern wird. Walmart wird wohl erstmal weiterhin auf CurrentC setzen. Hier gibt es nämlich keine Gebühr an Kreditkartenunternehmen. Ob das aber zum Wohle des Kunden ist?

Der Beitrag Walmart mag Apple Pay nicht stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlenpuzzle “10” wieder für lau laden

Zahlenpuzzle “10” wieder für lau laden

Auf Platz 1 der aktuellen Gratis-Spiele-Charts thront das Puzzlespiel 10 (AppStore). Zu verdanken ist dies einer aktuellen Preissenkung, denn statt mit 1,79€ bezahlt zu werden, gibt es den Download der Universal-App aktuell für lau.

In 300 Leveln dreht sich alles, wie sollte es bei dem Namen des Spieles auch anders sein, um die Zahl 10. Denn es ist deine Aufgabe, auf dem jeweiligen Spielfeld eines Levels, das mit vielen verschiedenen Zahlen belegt ist, Zahlen so zu kombinieren, dass am Ende nur noch Zehnen auf dem Display stehen. Denn nur dann ist ein Level erfolgreich abgeschlossen. Weitere Informationen erfahrt ihr wie gewohnt in unserer App-Vorstellung.
10 iPhone iPad10 iOS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernbedienungs-App SteckerPRO bietet günstiges Premium-Update

stecker-pro-iconDie SteckerChecker-Alternative SteckerPRO haben wir kürzlich bereits etwas ausführlicher erwähnt. Die App kommuniziert mit den Funk-Gateways von Intertechno oder Brennenstuhl und erlaubt die Fernbedienung von kompatiblen Steckdosen und Schaltern. Im Rahmen einer Sonderaktion lässt sich das normalerweise 5,99 Euro teure Upgrade zur Vollversion für begrenzte Zeit zum [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich brauchbare Microsoft Office-Apps für das iPhone

Microsoft hat ein Einsehen und bringt die Programme Word, Excel sowie Powerpoint aus seinem Office-Paket als kostenlose Freemium-Apps in den Store. Mit den Apps kann man Texte, Tabellen und Präsentationen erstellen, betrachten und bearbeiten, sofern man sich mit einem Microsoft-Konto (Skydrive) anmeldet. Bislang war lediglich das Betrachten von Office-Dokumenten kostenlos. Wer mehr wollte, musste ein kostenpflichtiges Office-365-Konto eröffnen.

Mit Dropbox-Zugriff

Die Office 365-Option besteht auch jetzt noch als In-App-Kauf, um den kompletten Funktionsumfang nutzen zu können. Für Nutzer, die lediglich einfache Texte schreiben und Werte in Tabellen ordnen, dürfte der kostenlose Funktionsumfang ausreichen. Kleines Zückerchen: Der Zugriff auf Dateien in der Dropbox ist in den Apps möglich, man ist nicht an Microsofts Cloud OneDrive gebunden.

Bislang war auf dem iPhone war nur das Betrachten von Texten oder Tabellen mit der Kombi-App Office Mobile möglich. Für das iPad dagegen gab es die einzelnen Office-Apps, jedoch mit Office 365-Zwang. Office 365 ist Microsofts Cloud-basiertes Angebot für das Office-Paket, dass sich von jedem Rechner mit Internetanschluss nutzen lässt. „Wir befreien die Menschen aus den Büros“, sagt Dr. Thorsten Hübschen, verantwortlich für das Office Geschäft bei Microsoft Deutschland. „Arbeit kann endlich dort stattfinden, wo die Menschen sind.

Office 365 kann, muss aber nicht

Die komplette Funktionalität von Microsoft Office – insbesondere den unbegrenzten Speicherplatz in OneDrive sowie erweiterte Bearbeitungsfunktionen – erhalten App-Anwender mit einem kostenpflichtigen Abonnement wie zum Beispiel Office 365 Personal (6,99 Euro/Monat) oder Office 365 Home (9,99 Euro/Monat). Die Apps benötigen mindestens iOS 7.1.

Mobile Nutzung nimmt zu

Immer mehr Menschen nutzen mobile Geräte für Büroanwendungen, wie eine Studie der Initiative D21 aus diesem Jahr zeigt: Insgesamt verwenden zwei Drittel aller Menschen (65 Prozent) Büroanwendungen mindestens einmal pro Woche auf einem oder mehreren Geräten. 62 Prozent der von TNS Infratest Befragten verwenden dafür Desktop-PCs (keine Veränderung im Vergleich zum Vorjahr), 59 Prozent Notebooks (plus 1 Prozent) und 28 Prozent Tablet-Computer. Das sind mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr (13 Prozent). Auch die Nutzung von Produktivitätsanwendungen auf Smartphones wächst: von 41 Prozent im Vorjahr auf 53 Prozent im Jahr 2014.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll bis zu 5.000 US-Dollar kosten

Zur genauen Preisgestaltung der Apple Watch, die im Frühjahr 2015 erscheinen wird, hat sich Apple bisher bedeckt gehalten. Es hieß bei der Präsentation lediglich, dass die Uhr ab 349 US-Dollar erhältlich sein wird – selbstverständlich für die günstigste Ausführung. Die französische Webseite iGen.fr, die auch in der Vergangenheit zuverlässige Vorab-Informationen lieferte, hat von ihren...

Apple Watch soll bis zu 5.000 US-Dollar kosten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis 31.01.: Microsoft-Rückerstattung für zahlende Office-Abonnenten

officeOffice-Nutzer, denen der seit vergangener Woche gratis angebotene Funktionsumfang der neuen Office-Anwendungen im Alltagseinsatz ausreicht, können ihre bereits abgeschlossenen “Office 365″-Abos kündigen und erhalten eine Rückerstattung von Microsoft. Dies hat der Windows-Produzent  jetzt in der eigenen Support-Datenbank angekündigt und reagiert damit auf verärgerte “Office 365″-Kunden, die das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suche und Ersetze in vielen Dateien: Am schnellsten mit Kommandozeile

Manchmal kommt es vor, dass man ein bestimmtes Wort in mehreren Dateien ändern muss. Dies ist mühsam, besonders dann, wenn es viele Dateien betrifft. Mithilfe der Kommandozeile kann man dies in Windeseile lösen. Wir zeigen euch wie.

Wer gerne bastelt, sei es an Webseiten, anderem Quellcode oder vielleicht auch mit sonstigem Text, steht manchmal vor dem Problem, dass ein Fehler enthalten ist. Dank Funktionen wie Copy & Paste ist der Fehler dann konsequenterweise in jeder Datei enthalten und soll korrigiert werden. Doch was, wenn die Anzahl der Dateien in die hunderte geht? Dann hilft die Kommandozeile.

Mithilfe der Spotlight-Suche lässt sich das Terminal finden. Es handelt sich hierbei um die Kommandozeile von OS X und damit einem Zugang zur UNIX-Schnittstelle des Apple-Betriebssystems. Wenn man das Vorkommen eines Fehlers in allen Dateien beheben will, muss man zunächst in den Ordner wechseln, wo die Dateien enthalten sind. Sagen wir in unserem Beispiel liegt ein Ordner mit dem Namen “fixme” auf dem Schreibtisch:

cd ~/Desktop/fixme

Nun wird es spannend, denn im nächsten Schritt ersetzen wir alle Vorkommen von “Afpelnews” durch “Apfelnews”:

find . -name "*.htm" -print | xargs sed -i 's/Afpelnews/Apfelnews/g'

Was bedeutet das? find . -name “*.htm” findet alle Dateien mit der Endung .htm und beginnt dabei im aktuellen Ordner (das sagt der Punkt aus). Der Parameter -print besagt, dass das Ergebnis als Dateiliste ausgegeben werden soll. Ausgegeben werden alle Dateinamen, die auf die Suchanfrage passen. Dabei werden auch Unterordner durchsucht. Der senkrechte Strich ist ein “Pipe”, alte DOS-Hasen kennen vielleicht auch die Übersetzung “Verkettungszeichen”. Dieses Zeichen bedeutet, dass das Ergebnis aus Befehl 1 an Befehl 2 (nach dem Pipe) weitergeleitet wird. Das Tool xargs kommt mit Zeilenumbrüchen zurecht und wird jede Zeile als Parameter an den Rest des Befehls weiterleiten. sed -i ‘s/Afpelnews/Apfelnews/g’ ist der Stream Editor, der in jedem unix-ähnlichen Betriebssystem, also OS X, Linux, BSD usw. zur Verfügung steht. Der Parameter -i sagt aus, dass die Dateien direkt bearbeitet werden (normalerweise gibt sed das Ergebnis nur aus). Danach kommt die Sequenz s/Afpelnews/Apfelnews/g. Das bedeutet, dass sed ersetzen soll (s für “substitution”). Gesucht wird nach Afpelnews, ersetzt wird durch Apfelnews. Das “g” sagt aus, dass alle Vorkommen in einer Zeile ersetzt werden sollen. Ohne das g wird nur der erste Treffer in jeder Zeile erfasst.

Wie so häufig gibt es ein paar kleine Einschränkungen, auf die wir kurz hinweisen wollen:

  1. sed kennt keine Gnade! Die Kommandozeile macht, was man ihr sagt, unabhängig davon, ob es sinnvoll ist oder nicht. Deshalb empfiehlt es sich dringend, vorher ein Backup der zu bearbeitenden Dateien anzulegen
  2. Leerzeichen in Pfaden und Dateinamen funktionieren nicht. Sie sind zwar im Dateisystem nicht verboten, müssen aber mittels eines Backslashes excaped werden. Dies macht xargs nicht, weshalb der Tipp nur dann gut funktioniert, wenn man “websichere” Ordner- und Dateinamen verwendet. Dies sind Zeichen aus dem lateinischen Alphabet, Tief- und Bindestrich, Punkt und Ziffern.
  3. Haben wir schon erwähnt, dass sed rigoros vorgeht? Auch bei Fehlern gibt es kein Zurück!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix-Gutscheine ab Mitte November im Handel

Ein Abo bei Netflix wird in Kürze auch über Gutscheinkarten erhältlich sein. Diese kommen Mitte November in den Handel, wie das Unternehmen heute mitteilen ließ.

1415633650 Netflix Gutscheine ab Mitte November im Handel

Bislang müssen Netflix-Kunden eine Kreditkarte oder ein anderes Zahlungsmittel bei Netflix hinterlegen, um ein Account zu erstellen. Dies hat zur Folge, dass der Streaming-Dienst auch dann Anfragen bei der SCHUFA übermittelt, wenn der Nutzer nur ein Testmonat bestellt (apfelpage berichtete). Ab Mitte November entfällt dieser Zwang. Die Gutscheinkarten können bei der Anmeldung das bisher gültige Zahlungsmittel ersetzen. Zudem eignen sie sich zum Aufladen des Kontos oder auch zum Verschenken eines Netflix-Zugangs.

Erhältlich sind die Gutscheine für 8,99 Euro, was einem Monats-Abo für zwei Geräte in HD entspricht, 26,97 Euro für drei und 44,95 Euro für fünf Monate. Damit sind also nicht alle, sondern nur die gängigsten Tarife abgedeckt. Der Rest kann mit der Kreditkarte (oder einem weiteren Gutschein) ausgeglichen werden.

1415633755 Netflix Gutscheine ab Mitte November im Handel

Sowohl Rewe, Penny, Expert und Shell werden die Netflix-Karten in Deutschland anbieten. In Österreich wird man sie bei Media Markt und Saturn finden.

mzl.auzglcgo.128x128 75 Netflix Gutscheine ab Mitte November im Handel Netflix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PowerVR-Grafikchip mit bis zu 1,5 TFLOPS angekündigt

Hinter dem Grafikchip der iPhone-Prozessoren steckt seit Anbeginn das PowerVR-Design von Imagination Technologies, das mit der neuen Series7-Architektur leistungsfähiger als jemals zuvor sein soll. Neben Effizienzsteigerungen um 60 bis 300 Prozent soll die angekündigt Architektur auch 16 bis 512 Shader für höhere Leistungswerte bieten. Grundsätzlich lassen sich die Series7-Chips individuell je ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu Jailbreak für iOS 8.1 – Finale Version mit Cydia Store erhältlich

Das Warten hat ein Ende, denn die noch vor wenigen Wochen erhältliche Pangu Entwicklerversion hat eine stabile und fertige Nutzerversion erhalten. Die ist laut Entwickler kompatibel mit iPhone, iPad und dem iPod und funktioniert problemlos. Eine Installation über den Windows PC ist auch nicht mehr vonnöten und auch der Cydia Store gehört nun zum Repertoire. Alle Achtung vor dem Pangu Entwicklerteam, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Mitte Dezember schaut “Oceanhorn” noch besser aus

Ab Mitte Dezember schaut “Oceanhorn” noch besser aus

Oceanhorn (AppStore) ist nicht nur in Sachen Gameplay eines der besten iOS-Adventures im AppStore, sondern sieht dabei auch noch verdammt gut aus. Gut ist dem finnischen Entwicklerstudio Cornfox & Bros sowie Publisher FDG Entertainment aber nicht gut genug, denn am 11. Dezember soll ein Update auf Version 2.5 das Spiel auf den iOS-Geräten der neuesten Generation (iPhone 6, iPhone 6 Plus sowie iPad Air 2) noch schöner aussehen lassen.

Zu verdanken haben wir dies der Metal Grafik API von iOS 8. Viermal mehr Polygone schaffen es dann auf den Bildschirm und sorgen für noch mehr Details, sollen aber weiterhin superflüssig und mit stolzen 60fps (Frames per Second, also Bilder pro Sekunde) über den Bildschirm flimmern. Einen kleinen Vorgeschmack liefern diese beiden Screenshots…
Oceanhorn_iPhone6Plus_1
Oceanhorn_iPhone6Plus_2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Dropbox zu iCloud Drive: Umzug lohnt noch nicht

Wenn Ihr – genau wie wir – so viele Apple-Produkte wie möglich nutzen wollt, liegt es nahe, seine Daten von Dropbox auf iCloud Drive umzuziehen.


Grundsätzlich ist das überhaupt kein Problem. Ihr öffnet einfach zwei Finder-Fenster – eines mit Euren Dropbox-Daten, ein zweites Fenster mit der Oberfläche von iCloud Drive. Nun zieht Ihr die Daten wie gewohnt vom Dropbox-Fenster aufs iCloud-Drive-Fenster, oder kopiert sie per Copy and Paste. Da Ihr von einem Cloudserver auf den anderen kopiert, kann die Datenübertragung dauern – sollte in aller Regel aber problemlos funktionieren. Voraussetzung: Ihr habt in iCloud genug Speicherplatz. Kostenlos bekommt Ihr hier ja von Apple nur 5 GB spendiert.

Dropbox

Wir empfehlen Euch aber, mit diesem Schritt noch zu warten. Denn iCloud Drive bietet noch längst nicht den Funktionsumfang und den Komfort von Dropbox. Hauptmanko: Es gibt in iOS keine zentrale App, mit der Ihr auf Eure Daten zurückgreifen könnt.

Keine komfortable Lösung 

Dieses Problem haben wir Euch in einem i-mal-1 bereits ausführlich erklärt. Ihr könnt also nur beispielsweise Pages-Dokumente im iOS-Pages öffnen, oder Pixelmator-Bilder im iOS-Pixelmator – alles andere als eine komfortable Lösung. Wir gehen davon aus, dass Apple dieses Problem löst – hoffentlich nicht erst in iOS 9.

Sensible Daten schützen

Bis dahin macht es Sinn, höchstens die Daten zu iCloud Drive zu migrieren, für die es eine passende iOS-App gibt. Ansonsten solltet Ihr Dropbox vorerst treu bleiben – auch wenn die Cloud-Lösung nicht von Apple stammt. Und unsere kleine Predigt beherzigt Ihr hoffentlich eh: Sensible Daten, vom Führungszeugnis bis zu Pics, die nur Euch was angehen, haben in der Wolke nichts zu suchen. Weder bei Apple noch anderswo.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter-Radar Pro: Wetter-App jetzt auf deutsch & neues iOS 8-Widget

Ihr habt immer noch keine Wetter-App gefunden, die euren Ansprüchen genügt? Wetter-Radar Pro ist solide, wird aber keine Spitzenposition einnehmen können.

Wetter-Radar Pro

Jede neue Wetter-App muss sich mit unserem Favoriten WeatherPro (iPhone/iPad) messen. So auch das schon etwas länger verfügbare Wetter-Radar Pro (App Store-Link), das seit dem aktuellen Update auf Version 3.0 auch in deutscher Sprache verfügbar ist und ab sofort ein Widget in der Mitteilungszentrale anbietet.

Wetter-Radar Pro kann dabei für jeden beliebigen Ort auf der ganzen Welt das Wetter anzeigen. Neben der maximalen und minimalen Temperatur werden auch folgende Daten gelistet: Gefühlte Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchte, Wind, Sichtweite und der Niederschlag. Des Weiteren gibt es eine stündliche Übersicht, auch eine 7-Tage-Vorhersage ist mit an Board. Mit kleinen Icons werden alle Wetterlagen symbolisiert. Woher die Daten genau stammen, 

So weit so gut. Doch bis man das Wetter einer Stadt aufrufen kann, müssen einige Klicks getätigt werden. Entweder ihr lasst euren Standpunkt orten, gebt die Stadt in den Einstellungen ein oder wählt einen Punkt auf der Karte durch langes Klicken aus. Auch wenn sich die Städte speichern lassen, ist das Aufrufen eines bestimmten Ortes eher unpraktisch gelöst.

Wetter-Radar Pro mit umständlicher Bedienung

Die Favoriten werden als Stecknadel auf einer Karte angezeigt. Mit einem Klick auf die Stecknadel und einem weiteren Fingertipp auf das kleine “i” wird die Wettervorhersage geladen. Wer viele, und vor allem weltweite Orte eingetragen hat, muss viel über die Karte hin- und herfahren, zoomen und klicken bis die Vorhersage erscheint. Unser Fall ist das nicht.

Wetter-Radar Pro Widget

Zudem gibt es in der Kartenübersicht die Möglichkeit den Regenradar einzublenden und abspielen zu lassen. Für die nächsten 24 Stunden wird mit einem Layer visualisiert, in welchen Bereichen Regen fallen wird. Des Weiteren gibt es Unwetterwarnungen inklusive Benachrichtigungen bei Gewitter, Tornados, Überflutung, Schnee, Eis oder Sonstiges. Leider sind diese Warnungen nur in den USA verfügbar – schade. Wirklich praktisch ist hingegen das Widget für die Mitteilungszentrale. Dort bekommt ihr auf einen Blick die aktuelle Wetterlage des Aufenthaltsorts angezeigt – inklusive stündlicher Vorhersage.

Um den oben angesprochenen Vergleich noch einmal aufzurufen: Wetter-Radar Pro muss nur einmalig bezahlt werden, liefert allerdings auch weniger Informationen und ist in der Bedienung recht umständlich. Vor allem das Fehlen der Unwetterwarnungen ist ärgerlich, das Widget für iOS 8 ist dagegen sehr praktisch. An unseren Favoriten WeatherPro kommt so schnell niemand vorbei. Dort ist Bedienung super einfach, die Übersicht klasse und die Vorhersagen aufgrund der vielen Wetterstationen, vor allem in Deutschland, sehr präzise.

Der Artikel Wetter-Radar Pro: Wetter-App jetzt auf deutsch & neues iOS 8-Widget erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Post-Sendungen und den ÖPNV: Allryder und ParcelTrack aktualisiert

parcelDie Angewohnheit der Allryder-Verantwortlichen, die Update-Texte ihrer eigentlich empfehlenswerten ÖPNV-App zur Berechnung der besten Nahverkehrsverbindung von A nach B, angestrengt-komisch zu verklausulieren, macht den Blick auf das Changelog nicht gerade einfach. Version 3.2 der heute aktualisierten Anwendung hat sich dennoch eine Nennung verdient. Das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro Reader – PDF, DJVU, DOC, XLS, PPT, TXT

Professionelle Hilfe auf Ihrem iPhone, iPad und iPod, die Ihnen erlaubt, praktisch jeden Dateityp direkt über Ihr Gerät zu lesen: PDF, DJVU, DOC, XLS, PPT, TXT, Bild, Videodateien, egal ob es sich um wichtige Dokumente, Bücher, Lehrmaterial oder Notizen handelt; oder Sie können sich einfach nur Bilder und Videoclips ansehen.

*Unterstützte Formate*
PDF, DJVU, DOC, XLS, PPT, TXT, Bild, Video

*Dokumente lesen*
-30x Zoom
-Dokumentvorschau
-Auto/Benutzer-Modus
-Auto Zoom
-PDF HYPERLINKS
-Textsuche
-Horizontale Passung
-Vertikale Passung
-Doppelseite
-Buch blättern
-Inhaltsverzeichnis
-Seite in Text umwandeln
-Zum Dokument
-Bearbeiten
Markieren
Zeichnen
Text schreiben

-Unterstützt Hoch- und Querformate
-Rotationssperrfunktion
-Abschalten der Bildsperrfunktion
-Einfache Seiten- und Dokument-Navigation
-Fähigkeit Lesezeichen, Lesezeichen-Editor zu kreieren

*Datei-Manager*
-Dokumente sortieren/löschen
-Mit dropBox synchronisieren
-Lieblingsdateien
-Neue Dateien
-Zur Mail senden
-Dokument drucken

*Dokumente herunterladen*
-Eingebauter, vollfunktionsfähiger Internet Browser
-Dokumente via Wi-Fi vom Computer zum Gerät und vom Gerät zum
Computer herunterladen
-Unterstützt itunes Dateifreigabe
-Herunterladen und Speichern von Dokumenten von E-Mail/ Mail-Agenten/
Safari und sozialen Netzwerken

*Weitere Funktionen*
-Lesezeichen-Bedienfeld
-Schnell-Herunterladen Taste
-App-Passwort einstellen
-Schnell Browserverlauf, Verlauf von heruntergeladenen Dateien/Lesezeichen
löschen

*Zusätzliches*
-Einfache App-Navigation
-Unterstützt Retina Display
-Unterstützt iOS 6.1

Unterstützte Geräte: iPhone 3Gs/4/4S/5, iPod Touch 4/5, alle iPad
Generationen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Dell veröffentlicht 5K Monitor für 2.500 US-Dollar

Vor einiger Zeit berichteten wir von der Ankündigung seitens Dell, dass man einen 27 Zoll Monitor mit einer 5K Auflösung bis Ende des Jahres veröffentlichen will. Das Panel hielten wir da für einen heißen Kandidaten für den Einsatz in einem iMac mit Retina Display. Mittlerweile hat sich dies bewahrheitet und so hat Apple auf der Keynote im Oktober einen...

[UPDATE] Dell veröffentlicht 5K Monitor für 2.500 US-Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 4: Fotos und Videos verbessern

Samsung Galaxy Note 4 - Kamera App

Es ist möglich, die Qualität der Fotos und Videos des Android-Smartphones Samsung Galaxy Note 4 noch zu verbessern. Möglich macht die ein Mod für die Kamera-App, den Nutzer jedoch nur installieren können, wenn sie ihr Note 4 “rooten”. Wer sowieso vorhatte, sein Galaxy Note 4 mit einem Root zu versehen, der dürfte nun durch einen Mod für die Kamera-App einen neuen Anreiz erhalten. Es ist mithilfe der Modifikation möglich, die Einschränkungen aufzuheben, die Samsung selbst vorgenommen hat, um Speicherplatz auf dem Smartphone zu sparen. Qualität von Fotos und Videos steigern Wer den Mod einsetzt, der kann die JPEG-Qualität bei der (...). Weiterlesen!

The post Galaxy Note 4: Fotos und Videos verbessern appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Walmart will niemals Apple Pay akzeptieren

Der Start von Apple Pay in den USA ist aus Apple Sicht sehr gut verlaufen. Innerhalb von drei Tagen wurden mehr als 1 Million Apple Pay Aktivierungen registriert. Zudem wird die einfache Benutzung sowie die Sicherheit des Systems von Kunden und Geschäften gelobt.

walmart_visa

Demgegenüber steht das MCX-Konsortium, welches mit CurrentC eine eigene Plattform des mobilen Bezahlens entwickelt. Ersten Eindrücken zufolge ist das System weniger komfortabel und unsicherer. 2015 soll CurrentC an den Start gehen. Händler, die sich zu CurrentC bekennen, dürfen Apple Pay nicht akzeptieren. Möchten diese Händler trotzdem auf Apple Pay setzen, müssen sie das MCX-Konsortium verlassen.

Erste MCX-Händler haben sich bereits dazu entschieden weiterhin Apple Pay anzubieten. Anders sieht es bei Walmart aus. Mit knapp 500 Mililarden Dollar Umsatz pro Jahr ist Walmart ein absolutes Schwergewicht der Branche. Auch im MCX-Konsortium nimmt Walmart eine Führungsrolle ein.

Wie Walmart nun zu verstehen gab, will man niemals auf Apple Pay setzen. Die Gründe hierfür liegen allerdings nicht in der genutzten Technologie, sondern vielmehr in den Gebühren der Kreditkartenfirmen. Apple Pay setzt auf MasterCard, Visa und American Express. Aufgrund der Kooperation mit den genannten Firmen, würden überhöhte Gebühren zum Tragen kommen und genau diese möchte das MCX-Konsortium nicht zahlen.

Das eingebundene Video zeigt ein Streitgespäch zwischen Verantwortlich von Walmart sowie Visa im Rahmen der Money2020 Konferenz und verdeutlicht, wie weit die beiden Parteien in ihren Ansichten auseinanderliegen. Die In-App Abwicklung von CurrentC ermöglicht niedrigere Gebühren für die Betreiber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bekommt blaue Haken und Telegram profitiert

Telegram Logo

Es grenzt schon an Ironie, dass WhatsApp endlich Klarheit mit dem Lesestatus schafft und direkt Millionen von Leuten zum Konkurrenten Telegram abwandern.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Terminal-Inhalte mit Maus/Trackpad scrollen

Wird im Terminal ein Inhalt angezeigt, der länger ist als das Fenster in dem er dargestellt wird, dann kann der Inhalt beispielsweise mit den Pfeiltasten nach oben verschoben werden und so weitere Zeilen des Inhalts angezeigt werden.

Mit OS X Yosemite vereinfacht Apple diese Handhabung, in dem Inhalte dieser Art — beispielsweise man-Seiten — neu auch mit der Maus oder dem Trackpad gescrollt werden können.

Beispiel: Der Befehl man man ruft die man-Seite von man selbst auf. Diese liess sich bisher nur mit der Tastatur «scrollen» — mit OS X Yosemite kann nun dazu auch die Maus oder das Trackpad genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iOS-Designrichtlinien in über 4100 Worten

Seit dem ersten iPhone OS hat Apple das Look&Feel des Betriebssystems regelmäßig auf den neusten Stand gebracht und gemäß dem Trend der Zeit optisch verändert. Bei jeder neuen iOS Version geht stets eine Update-Welle von Apps mit einher. Nicht nur, um von den neuen Funktionen Gebrauch zu machen, sondern auch um sich dem aktuellen Design anzugleichen. Für Entwickler gehört es also mit dazu, die Designphilosophie von Apple zu verstehen und entweder zuzulassen oder abzuwandeln. Unser Linktipp für ein paar ruhige Minuten ist aber nicht nur für Designer, Grafiker oder Entwickler interessant.

1415632583 Apples iOS Designrichtlinien in über 4100 Worten

In knapp 23700 Zeichen erklärt ein regelmäßig aktualisierter Katalog die einzelnen Design-Elemente in iOS. Vom Schieberegler über die Suchleisten bis hin zu der Dicke des Rahmens von anwählbaren Elementen. Auch Farbcodes oder Schriftgrößen in den hintersten Ecken der Software werden beleuchtet, um einen umfassenden Überblick und eine Hilfestellung zur Konzeption eines Designs zu bieten.

Wir können die trotz der Länge immer noch relativ kernig formulierte Design-Anleitung wärmstens empfehlen. Reinschauen schadet zumindest nicht. Hier geht es zum Beitrag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 10. November (3 News)

Neue Woche, neuer Montag, neuer Ticker. Auch heute wollen wir euch wieder mit unserem News-Ticker über noch mehr Neuigkeiten des heutigen Tages informieren. Schaut also häufiger mal vorbei…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preisreduzierung16:31h | Universal

    Ritterliche Preissenkung

    King’s League: Odyssey (AppStore) von Gamenauts könnt ihr aktuell wieder für kleine 0,89€ laden. Zuletzt kostete die im AppStore mit 4,5 Sternen bewertete Universal-App 2,69€. Mehr Infos zu diesem vielleicht etwas eintönigen, aber trotzdem absolut spaßigen Strategiespiel gibt es in unserer App-Vorstellung.
    King
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview12:48h | Universal

    Neues “Tony Hawk”-Spiel für Mobile & Konsole kommt 2015

    Trotz bereits erfolgtem Soft-Launch in Neuseeland ist die weltweite Veröffentlichung von Tony Hawk’s Shred Session auf unbestimmte Zeit verschoben. Dafür hat die Skateboard-Legende Tony Hawk aber ein neues Spiel für Konsole und Mobile für 2015 in Aussicht gestellt.
    Sobald wir mehr Infos haben, erfahrt ihr es natürlich hier bei iPlayApps.de
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview12:36h | Universal

    Update 0.10.0 für “Minecraft – Pocket Edition” geht morgen zu Apple

    Alle Fans von Mojangs Minecraft – Pocket Edition (AppStore) können sich freuen. Denn das nächste Update soll morgen bei Apple eingereicht werden und dürfte dann in wenigen Tagen im AppStore verfügbar sein. Neu sind u.a. iPhone-6-Optimierung,neues Lightning, Zäune und mehr.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Connect synchronisiert Mac mit iPhone-App

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify bietet für Premium-Abonnenten eine neue Funktion an, mit der sich die Spotify-App auf dem Mac mit der Spotify-App auf iPhone und iPad synchronisieren und steuern lässt. Dank Spotify Connect for Computers können Nutzer vom Smartphone oder Tablet die Musikwiedergabe auf dem Mac fernsteuern und damit für individuelle Raumbeschallung sorgen. Dies funktioniert ähnl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztest: Transcend JetFlash 710S USB 3.0 Flash Drive

Ich war die letzten Wochen immer mal wieder auf der Suche nach einem kleinen USB 3.0 Stick aus Metall. Schlussendlich hatte ich mich für den Transcend JetFlash 710S entschieden, den ich nachfolgend in einem kleinen Review vorstellen möchte.

IMG_2297

Der JetFlash 710S wird in den üblichen Größen von 8 GB, 16 GB, 32 GB und 64 GB zum Kauf angeboten und kommt ohne Verschlusskappe daher. Dafür ist der Stick wasserdicht und besonders widerstandsfähig gegen Staub, was ich für meinem noch recht kurzen Testzeitraum von zwei Wochen bestätigen kann.

Außerdem, und das war mir bei der Auswahl besonders wichtig, ist der JetFlash 710S sehr leicht bzw. klein und ragt gerade mal einen knappen Zentimeter aus den USB-Port heraus.

  • Maße: 12,2 x 6 x 22,4 mm
  • Gewicht: 3,3 g

IMG_2397

Benchmark

Neben der kompakten Größe ist selbstverständlich die Geschwindigkeit eines solchen USB-Sticks von Bedeutung. Das Dateisystem meines getesteten 64 GB Modells betrug im Auslieferungszustand übrigens FAT32 und wurde von mir für diesen Benchmark auf NTFS umformatiert.

Da mein MacBook Air (mid 2011) nur einen USB 2.0 Anschluss hat und daher für einen USB 3.0 Benchmark ungeeignet ist, hatte ich diesen auf einem passenden Windows Rechner durchgeführt. Als Software kamen AJA System Test und CrystalDiskMark (da Windows 8.1 mit AJA den USB-Stick nicht Testen wollte) zum Einsatz.

Der USB 2.0 Benchmark unter OS X 10.10 Yosemite mit installierten Tuxera NTFS Treibern ergab folgende Ergebnisse:

Bildschirmfoto 2014-11-10 um 13.15.54

  • lesend: 31,5 MB/s
  • schreibend: 19,1 MB/s

Ein Benchmark unter Windows 8.1 für USB 2.0 (linker Screenshot) und USB 3.0 (rechter Screenshot) ergab folgende Ergebnisse:

2014-11-10_15h23_18 2014-11-10_15h10_46

  • lesend: 39,17 MB/s bzw. 95,25 MB/s
  • schreibend: 31,22 MB/s bzw. 33,12 MB/s

Die von Transcend beworbenen 90 MB/s lesend bzw. 24 MB/s schreibend für das 64 GB Modell wurden, zumindest unter Windows, mühelos erreicht. Man muss allerdings dazu sagen, dass der Stick bei diesen Benchmarks bzw. beim Kopieren vieler Dateien verhältnismäßig warm wird. Wie sich das Ganze auf die Lebensdauer auswirkt, wird die Zeit zeigen. Auf jeden Fall gewährleistet Transcend 30 Jahre Garantie.

Der JetFlash 710S sollte in jedem gut sortierten Elektronik-Kaufhaus zu finden sein. Die Preise beginnen bei knapp 8 Euro für das 8 GB Modell und enden bei ca. 30 Euro für das Flaggschiff mit 64 GB.

-> Amazon Affiliate Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6,5 cm kleiner Computer: Raspberry Pi A+

rp-a-500Der im Juli in der überarbeiteten Variante Model B+ vorgestellte Mini-Computer Raspberry Pi hat ein kleines Brüderchen bekommen. Der neue Raspberry Pi Model A+ ist mit 6,5 cm Kantenlänge noch einmal deutlich kleiner und verbraucht zudem auch weniger Strom als sein Vorgänger, der “alte” Raspberry Pi A. Wie beim B+ wurde [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paper by FiftyThree: Per Update viele Verbesserungen

Die von uns oft gelobte Notiz- und Zeichen-App Paper by FiftyThree wurde jetzt von den Entwicklern mit einem großen Update erweitert.

Die neue Version bringt viele praktische Neuerungen. So könnt Ihr Eure Werke ab sofort in die Adobe Creative Cloud hochladen. Besitzt Ihr Photoshop oder Illustrator, so können die Dokumente hier wieder heruntergeladen und weiterverarbeitet werden. Auch die Paper-Platform Mix, die Community der User, wurde um eine praktische Sache erweitert: Push-Benachrichtigungen. Sobald es Neues gibt, werdet Ihr sofort darüber informiert.

Paper by FiftyThree Screen2

Paper by FiftyThree Screen1

Habt Ihr noch kein Konto? Auch bei der Erstellung gibt es eine praktische Neuerung. So wird die Kamera dabei besser verwendet. Habt Ihr eine gute Kreation hochgeladen, lässt sich diese nun besser teilen. Auch außerhalb von Mix gibt es weitere Neuerungen. Die Schattierungen wurden verbessert und können noch genauer ausfallen als vorher. Außerdem gibt es spezifische Verbesserungen und Anpassungen im Zusammenspiel mit iOS 8.

Spezial-Zeichenstift für Paper auf Amazon bestellen

Paper by FiftyThree Paper by FiftyThree
(2621)
Gratis (iPad, 103 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DailyCost – Persönliche Finanzen Einfach & Elegant

DailyCost ist ein einfacher und eleganter Ausgabenrechner, der dir hilft, deine persönlichen Finanzen zu organisieren. Behalte deine täglichen Ausgaben mit ein paar Tipp- und Wischbewegungen im Auge und lerne dein Geld intelligenter einzusetzen. DailyCost unterstützt mehr als 160 Währungen mit automatisch aktualisierenden Wechselkursen und ist somit der perfekte Begleiter auf Reisen durch die ganze Welt.

  • Einfache und intuitive gestenbasierte Oberfläche
  • Elegante Übersichten und Finanzberichte
  • Mehr als 160 Währungen mit automatisch aktualisierenden Wechselkursen
  • Intelligente Kategorien
  • Stilvolle Themen
  • Datenexport (CSV)
  • Passcode

Tipps:

  • Halte dein iPhone für Statistiken horizontal
  • Tippe und halte, um ein Element zu löschen

Diese App wurde individuell durch einen leidenschaftlichen Entwickler gestaltet und entwickelt. Er hatte die Nase voll von komplizierten Ausgabenrechnern und hat entschlossen eine einfachere sowie bessere App zu kreieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Web-Tool ermöglicht Abmeldung von Rufnummern bei iMessage

Apple hat ein Web-Tool veröffentlicht, mit dem sich Rufnummern vom Instant-Messaging-Dienst iMessage abmelden lassen. Hintergrund: Beim Wechsel vom iPhone zu einem anderen Smartphone kann es zu Problemen beim Empfang von Mitteilungen kommen, wenn diese von einem iPhone abgesendet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office: iPad Käufer erhalten Teilrückerstattung

Office Mobile Logo

Letzte Woche kündigte Microsoft an, Microsoft Office Mobile kostenlos anzubieten. iPad Nutzer können nun eine Teilrückerstattung ihres Office 365 Abonnements beantragen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G3: Update auf Android 5.0 Lillipop wird verteilt

G3_Lollipop_C_500

Gute Nachrichten für Besitzer des LG G3.

Das coole Smartphone mit dem QHD Display und den rückwärtigen Tasten bekommt ab dieser Woche ein Update auf Android 5.0 Lollipop. Android Lollipop für das LG G3 wird zuerst in Polen ausgerollt und dann “zeitnah” in anderen Märkten.

Damit ist LG der erste Hersteller (neben Google natürlich) welcher sein Top-Smartphone auf Android 5.0 aktualisiert. Die LG eigene Optimus UI ist immer noch dabei, wird aber mit den neuen Funktionen von Android 5 Lollipop erweitert.


Sollten in Polen keine Probleme auftauchen wird LG das Update in den nächsten Wochen breit verteilen. Ich werde euch natürlich informieren sobald das neue Android auf meinem Schweizer G3 angekommen ist. (via LG)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einer von 100 Supermarkt-Kunden setzt auf Apple Pay

frauDie ersten halbwegs verlässlichen Zahlen zum Apple Pay-Einsatz aus den USA liegen vor. Analysiert und berechnet von Mike Dudas, dem Mitbegründer des Payment-Startups Usebutton, darf derzeit davon ausgegangen werden, dass allein bei der Supermarkt-Kette Whole Foods rund 1% aller Transaktionen über Apples Bezahlsystem abgerechnet werden. Seit dem US-Start des Apple Pay-Angebotes bezahlt in dem Lebensmittel-Geschäft jeder 100. Kunde mit Hilfe seines iPhones. Legt man den durchschnittlichen Einkaufswert von $40 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Black Friday 2014: Kräftig sparen!

Bald ist es soweit: Der Tag nach Thanksgiving der Black Friday ist in Amerika das Verkaufsevent des Jahres und schlägt seit einigen Jahren hierzulande erste Wellen. Was ist der Black Friday? Der Black Friday ist der Tag nach Thanksgiving – in Europa vergleichbar mit dem Erntedankfest, dort jedoch ein staatlicher Feiertag und das wichtigste Familienfest […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Präzise Messung der Herzfrequenz: Apple Watch baut Pulsoximeter ein

Apple möchte die Messung des Herzschlages, eines der Kernfeatures der 2015 anstehenden Apple Watch, so präzise wie möglich halten. Dabei greift der kalifornische Konzern auf eine bereits in Kliniken angewandte Technik zurück. Diese Berichte entspringen jetzt aus einem kürzlich stattgegebenen Antrag vor der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC).

1415629247 Präzise Messung der Herzfrequenz: Apple Watch baut Pulsoximeter ein

Demnach kommen in der Apple Watch Teile des Pulsoximeters zum Einsatz. Diese Technik wird in der Medizin unter anderem zur exakten Messung der Herzfrequenz am Finger verwendet. Die Apple Watch wird gleiche Technologien am Handgelenk anwenden, was wiederum die Werte etwas ungenauer, dennoch aber präziser als andere Verfahren macht. Das erklärt auch die relativ platzeinnehmenden Sensoren auf der Rückseite, während andere Hersteller nur kleine Messinstrumente verbaut haben.

Noch eine Randnotiz zum Antrag: In dem Dokument wird zur Auswertung der Daten nicht nur ein Apple-Gerät angeführt, auch Android-Modelle behält sich Cupertino offenbar für die Zukunft vor. Ob das jemals so kommen wird, zweifeln wir aber mal an. Die Apple Watch wird 2015 allerdings nur mit iOS-Support aufschlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SMS-Weiterleitung an iMessage deaktivieren – so geht’s

iMessage

Wer von iOS zu Android, Windows Phone oder einer anderen mobilen Plattform wechselt, und aber seine Mobiltelefonnummer für iMessage (Nachrichten-App) registriert hat, dem stellt Apple jetzt ein Tool zur Verfügung, dass das Deaktivieren ganz einfach macht. Natürlich konnte man vorher schon seine Telefonnummer wieder von iMessage abmelden, musste dazu aber in den Einstellungen von iCloud Hebel in Bewegung setzen, und zwar zum Beispiel auf dem iPhone, auf dem man die SIM-Karte zuvor genutzt hat. Warum ist das überhaupt notwendig? Nun, mit iOS 8 und OS X Yosemite kann man mittlerweile SMS auf anderen Geräten senden und empfangen, wie dem Mac (...). Weiterlesen!

The post SMS-Weiterleitung an iMessage deaktivieren – so geht’s appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Google Drive stellt Dateien systemweit zur Verfügung

Apps mit dem neuen Dokumenten-Auswähler können nun auch auf Google-Drive-Dateien zugreifen. Das Update von Googles Cloud-App sorgt für Touch-ID-Einbindung und Unterstützung von iOS 8.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn: 20 Prozent Rabatt bei iTunes Karten

In dieser Woche könnt ihr beim Kauf einer 25 Euro iTunes Karte bei Saturn 20 Prozent sparen. Anstatt 25 Euro zahlt ihr hier also nur 20 Euro.

SATURN

Wie immer gilt dieses Angebot nur solange der Vorrat reicht. Saturn vergibt zudem keine Mitnahmegarantie. Schaut also einfach bis zum kommenden Samstag, den 15. November 2014, bei Saturn vorbei und kauft ihr die iTunes Karte zum Bestpreis. Mit einer solchen Karte könnt ihr euer iTunes-Guthaben bequem aufladen und somit Apps, Musik, Filme, Bücher und vieles mehr im Online-Angebot von Apple kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D-Print – Sortimentserweiterung bei der Schweizer Post & Roadshow

Die Schweizer Post ist Innovativ – Themen die wie digitale Briefmarke oder das Postfach mit Scanfunktion hatten wir schon mehrfach im #GeekTalk Podcast besprochen. Auch wenn ich immer wiedermal einen kritischen Tweet absetzte mit dem Grundangebot der Schweizer Post und was sie alles drum herum noch so anbieten können wir Schweizer mehr als zufrieden sein.

3D-Print – Sortimentserweiterung bei der Schweizer Post & Roadshow

Ein Trend welcher die Schweizer Post auch nicht an sich vorbeiziehen lassen möchte ist der Bereich der 3D-Drucker.
Ein Verfahren welches immer kostengünstiger und somit auch langsam aber sicher an Verbreitung findet. Selber habe ich noch keinen eigenen 3D-Drucker bei mir in Betrieb durfte aber schon einige ausprobieren und habe hier in meiner näheren Umgebung zwei Möglickeiten auf einen zurück zu greiffen.

Auch habe ich an der IFS in Paris wie auch an der #IDF14 in San Francisco bei Intel einige interessante Projekte und Ideen mit den neuen Drucker Varianten sehen können. Gibt es doch mittlerweile schon viele, spannende Projekte die auf ganz simple und einfache Weise zu Hause direkt mit einem 3D-Drucker gelöst werden können.
Sei es das drucken von Ersatzteilen für ein Spiel, für R/C Geräte, Spielzeug oder auch einen Simplen Tablet- oder Smartphone-Ständer bis zu komplexen Ideen welche sich damit umsetzten lassen. Im Projekt Hausbau Blog habe ich sogar schon mal von einem kompletten Haus aus dem 3D-Printer berichtet.

Wenn alles klappt, werde ich mitte Dezember ein neues Projekt starten. Dazu würde sich ein solcher 3D-Drucker perfekt machen, mehr dazu gibt es zu lesen/hören wenn alles spruchreif ist. Haltet also die Ohren und Augen offen.

3D-Print - Sortimentserweiterung bei der Schweizer Post & Roadshow

BIldquelle – Schweizer Post Onlineshop

3D-Printer Angebot

Die Post gibt in den Bereich 3D Druck gleich von Start an Vollgas. Nicht nur, dass sie verschiedene 3D-Drucker Systeme in ihrem Online-Shop übernommen haben, auch beim Zubehör-Angebot findet ihr eine breites Angebot.
Wer sich aber nicht gleich einen ganzen 3D-Printer kaufen möchte, hat Möglichkeiten auf deren Erzeugnisse zurück zu greifen. Im Online-Shop findet ihr diverse Geschenks-Ideen welche ihr individualisiert ordern könnt. Ich könnte mir noch vorstellen dass die 3D-Herz- oder -Schlüsselanhänger genauso gut laufen werden als kommendes Weihnachtsgeschenk wie z.B. die 3D-Figur Mini-Me.

3D-Print - Sortimentserweiterung bei der Schweizer Post & Roadshow

BIldquelle – Schweizer Post Onlineshop

Bei neuen Technologien ist zu Beginn Unterstützung immer gut und die bekommt ihr auch gleich am selben Ort.
Neben den oben schon genannten Punkten bietet die Post in Zusammenarbeit mit my3Dworld auch noch Schulungen an.
Im Rahmen dieser Kooperation gibt es in den kommenden Wochen auch eine Roadshow, quer durch die Schweiz. Die dazu gehörigen Termine findet ihr unten gleich angefügt. Ich hoffe ich schaffe es an den Event in Thun.

Hier im Blog wie auch über die Social Media Kanäle werde ihr bald schon mehr aus diesem Bereich mitbekommen, am besten gleich verfolgen wenn ihr es nicht eh schon tut.

Kaufen

Das gesamte 3D-Printer Angebot von der Post findet ihr direkt hier über die Infoseite vom neuen Sortiment.

Daten zur Roadshow

An den foglenden Daten könnt ihr euch selber einmal vom 3D-Druck überzeugen lassen:

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde gesponsert

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Ice Hockey: Harte Action auf dem Eis

Stickman ist ein alter Bekannter aus dem App Store. In Stickman Ice Hockey versucht er sich erstmals auf dem Eis.

Stickman Ice Hockey 3 Stickman Ice Hockey 4 Stickman Ice Hockey 1 Stickman Ice Hockey 2

So langsam kommen wir ja in die kalte Jahreszeit, die Schlittschuhe sollten vorsichtshalber schon einmal geschliffen werden. Wer Eishockey aus Sicherheitsgründen lieber in einer virtuellen Umgebung spielt, muss ab sofort nicht mehr auf das ein wenig durchwachsene NHL 2K zurückgreifen, sondern kann auch voll auf Arcade-Spielspaß setzen. Möglich gemacht wird das durch Stickman Ice Hockey (App Store-Link).

Ähnlich wie die anderen Stickman-Sportspiele kann auch Stickman Ice Hockey für 89 Cent aus dem App Store geladen werden und beinhaltet einen In-App-Kauf, mit dem man alle Inhalte vorzeitig freischalten und die bisher für mich nicht sichtbare Werbung deaktivieren kann. Schade, dass letzteres überhaupt erst den Weg in die App geschafft hat, aber nun gut.

Was uns dagegen überzeugt: Die Action auf dem Eis. In Stickman Ice Hockey gibt es keine Rücksicht auf Verluste, auch wenn man Regeln wie Icing oder Abseits aktivieren kann. Besonders spektakulär sind die Checks, bei denen man den Gegenspieler nicht nur aufs Eis legt, sondern wohl auch sämtliche Knochen bricht. Gut, dass die Strichmännchen so gut gebaut sind.

Stickman Ice Hockey überzeugt mit einfacher Steuerung

Gespielt wird mit 46 US- und National-Teams in vier Schwierigkeitsstufen und verschiedenen Spielmodi. Neben einem schnellen Spiel kann man diverse Saisons und Turniere in Angriff nehmen, um dort den goldenen Pokal zu holen. Die Steuerung? Kinderleicht: Ein virtueller Joystick auf der linken Seite des Displays und zwei Buttons auf der rechten Seite des Displays reichen in Stickman Ice Hockey völlig aus.

Die witzige Grafik, die Effekte auf dem Eis, das schnelle Spiel – all das wird Eishockey-Fans und die, die es noch werden wollen, überzeugen. Mir persönlichen fehlen in Stickman Ice Hockey zwei Dinge: Ein Multiplayer-Modus, in dem man sich gegen Freunde oder Gegner aus der Internet-Welt behaupten kann, sowie die bekannte Orgel, die beim Eishockey für die tolle Atmosphäre sorgt. Ob ihr auf die Orgel verzichten könnt, wisst ihr vielleicht nach dem folgenden Trailer.

Der Artikel Stickman Ice Hockey: Harte Action auf dem Eis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neues Forschungszentrum in Cambridge soll bald öffnen

Apple baut sein Entwicklungszentrum weiter aus und will nun nach Cambridge in England expandieren. Das jedenfalls geht aus einem Medienbericht hervor. Demnach soll das neue Gebäude für Apple in den nächsten paar Wochen öffnen.

Laut Business Weekly berichtet darüber, dass sich auch Apple in Cambridge, England, niederlassen will. Damit würde Apple zahlreichen anderen Technologie-Unternehmen folgen, die bereits in Cambridge ansässig sind, beispielsweise Microsoft, Sony, ARM und Broadcom. Die neuen Büros sollen übrigens der Adresse 90 Hills Road zugeordnet sein, was in der Nähe Niederlassungen von Microsoft und Sony wäre.

Vor allem soll die Forschung Schwerpunkt der Arbeit in den neuen Büros sein, Business Weekly spricht von “Research & Development”. Wenn innerhalb der “nächsten paar Wochen” Apple seine Arbeit dort aufnimmt, sollen zunächst 20 neue Mitarbeiter dort ihren Dienst tun, wobei Apple mittelfristig auf 40 Angestellte expandieren soll.

Angeblich soll es für Großbritannien ein steiniger Weg gewesen sein, 25 Jahre lang habe sich das Land darum bemüht, Apple-Entwicklungen im Vereinten Königreich zu ermöglichen. Apple hat aktuell noch mehr R&D-Büros auf der Welt, unter anderem in Israel, Shanghai und Taiwan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unitymedia KabelBW: Mit bis zu 200MBit/s im Internet surfen

Breitbandausbau in Deutschland ist ein großes Thema. Während einige Regionen über eine sehr gute Internetanbindung verfügen, sind andere Regionen, nicht immer nur ländliche Bereiche, mit einer katastsophalen Internetverbindung versorgt. Selbst bei Neubaugebieten hat man nicht immer die Garantie, dass schnelles Internet zur Verfügung steht.

unitymedia_logo

Unitymedia erhöht Internetgeschwindigkeit auf bis zu 200MBit/s

Die Internetgeschwindigkeit steht und fällt mit dem Ausbau in eurer Region und mit dem jeweiligen Anbieter. Sollte bei euch ein Kabelanschluss von Unitymedia KabelBW liegen, so stehen die Chancen schonmal sehr gut, dass ihr über eine gute Internetanbindung verfügt. Bot der Kabelnetzbetreiber bis vor wenigen Tagen eine maximale Downloadgeschwindigkeit von bis zu 150MBit/s an, so wurde diese Geschwindigkeit auf bis zu 200MBit/s erhöht.

Unitymedia KabelBW bietet sein Breitbandnetz in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg an. Mehr als zwölf Millionen Haushalte haben in den genannten Bundesländern Zugang zur Coax-Glasfaser- Technologie des Unternehmens. Die Basis hierfür bildet der aktuelle Kabelstandard Docsis 3.0, dessen Nachfolger Docsis 3.1 bietet sogar Geschwindigkeiten bis in den Gigabit-Bereich.

Unter dem Produkt „3Play“ kombiniert Unitymedia eine Highspeed Intenet-Flatrate mit einer Telefon-Flatrate und HD Fernsehen. Bei „2Play“ wird auf HD Fernsehen verzichtet. Dieses Angebot richtet sich primär an Kunden, die eine SAT-Schüssel auf dem Dach nutzen.

3play Plus oder 2play PREMIUM 200?

Im Rahmen der von Unitymedia und Kabel BW angebotenen Kombipakete kostet das Paket „3play PLUS 120“, das TV, Telefon und Internet mit einer Download-Geschwindigkeit von 120 Mbit/s vereint, als Promoaktion zurzeit im ersten Jahr der 24-monatigen Vertragslaufzeit monatlich jeweils 24,99 Euro (regulär: 33 Euro), anschließend 40 Euro. Im Bundle enthalten sind ein Kabelmodem für Telefon und Internet sowie der Horizon HD Receiver für den TV-Empfang. Wer sich anstelle des Receivers für den Horizon HD Recorder entscheidet, zahlt einen Aufpreis von fünf Euro im Monat. Die Upload- Geschwindigkeit im Paket „3play PLUS 120“ liegt bei 6 Mbit/s. Im Paket enthalten sind 24 HD-Sender.

In dem Paket „3play PREMIUM 200“, das eine Download-Geschwindigkeit von 200 Mbit/s und eine Upload-Geschwindigkeit von 10 Mbit/s bietet, ist der Horizon HD Recorder bereits enthalten. Das Paket kostet in den ersten zwölf Monaten der Vertragslaufzeit jeweils 43 Euro monatlich, danach fallen monatlich 50 Euro an. „3play PREMIUM 200“ bietet Kunden 37 HD-Sender.

Hier findet ihr die Unitymedia Tarife

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ring Menu bietet Schnellzugriff auf geöffnete und wichtige Apps

Mit Ring Menu ist eine hilfreiche OS-X-Erweiterung im Mac App Store erhältlich, die einen Schnellzugriff auf wichtige Ordner, App-Favoriten (bunte Icons) und geöffnete Apps (graue Icons) bietet (Store: ). Das Ring Menu kombiniert so Dock mit App-Switcher ( + ). Der Menükreis kann individuell angepasst werden und erscheint direkt unter dem Maus-Cursor durch eine vom Nutzer festgelegte Touchpad-G...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drahtlose Kopfhörer von Apple kommen

beatssolo2wirelessdocuments

Wir haben letzte Woche über das Problem der dünnen Smartphones und der Kopfhörer-Buchse berichtet, die dann einfach keinen Platz mehr finden würde. Einige LeserInnen von uns haben darauf getippt, dass Apple anstelle des Kopfhörer-Anschlusses dann einfach einen Kopfhörer anbietet, der mittels Lightning-Anschluss betrieben werden kann. Dies ist sicherlich eine sehr gute Alternative doch kennen wir Apple und ein Kabel ist beim Unternehmen nicht so gern gesehen. Nun ist in diesem Zusammenhang ein Patent aufgetaucht, welches wirklich interessant sein dürfte. In diesem Patent wird nämlich ein drahtloser Beats-Kopfhörer beschrieben.

Die Entwicklung dieses Kopfhörers wird Apple direkt übernehmen und wahrscheinlich wird man diesen Kopfhörer auch aus einem gutem Grund auf den Markt bringen: Vielleicht wird Apple nämlich mit dem iPhone 7 auf genau dieses Thema losgehen und dem iPhone den Kopfhörer-Anschluss entziehen. Ob das den Kunden grundsätzlich gefallen wird, bleibt noch abzuwarten, aber wahrscheinlich wird es dann Adapter für den Lightning-Anschluss geben müssen, um die alten Kopfhörer noch anschließen zu können.

Wie seht ihr die Situation?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In “Space Forest Dilemma ” ist Timing alles!

In “Space Forest Dilemma ” ist Timing alles!

Vergangene Woche haben PapaQuark und Abrakatzi das kostenlose Spiel Space Forest Dilemma (AppStore) herausgebracht. In 40 Leveln dürft ihr in dieser iPhone-App eure Knobel-Fertigkeiten unter Beweis stellen. Außerdem sind richtiges Timing und Geduld gefragt. Für 0,89€ könnt ihr euch außerdem die Premium-Variante mit 60 zusätzlichen Leveln kaufen.

Kommen wir dazu, wie das Spiel funktioniert. Auf einem sechs mal sechs Felder großen Spielfeld siehst du weiße Blöcke und grüne Achtecke, die Bäume darstellen sollen. Gleich zu Beginn des ersten Levels werdet ihr mit der ersten Regel vertraut gemacht: die Blöcke dürfen nicht kollidieren. Jeder Block hat einen Richtungspfeil, entweder nach links, rechts, oben oder unten. Tappt ihr auf einen Block, fängt er an, sich in die entsprechende Richtung zu bewegen. Kommt er am Rand des Spielfeldes an, dreht er um.
Space Forest Dilemma iPhone iPadSpace Forest Dilemma iOS
Nun habt ihr allerdings mindestens zwei dieser Blöcke auf einem Spielfeld und müsst beide in Bewegung versetzen. Da sich ihre Wege aber meist kreuzen, tritt hier die erste Regel in Kraft. In den nächsten Leveln erfahrt ihr dann zusätzliche Regeln, die alle lauten: Die Blöcke dürfen nicht kollidieren. Kommt uns irgendwie bekannt vor…

Ihr müsst die einzelnen Blöcke also so starten, dass sie sich nicht gegenseitig berühren, sondern immer wieder von Rand zu Rand kommen. Das mag am Anfang noch recht einfach sein, aber sobald vier Blöcke im Spiel sind, ist es wirklich kniffelig. Neben den normalen Blöcken gibt es später lila Blöcke, dessen Richtungspfeil bei jedem Tap im Uhrzeigersinn wechselt. Neben den Blöcken, die diese nicht berühren dürfen, haben sie allerdings noch eine besondere Fähigkeit, die ihr ab jetzt braucht. Denn sie räumen den Weg durch die grünen Felder frei.
Space Forest Dilemma iPhone iPadSpace Forest Dilemma iOS
“Sometimes it´s flappy hard.” – so heißt es im Titelbildschirm. Diese Anspielung ist natürlich gut zu verstehen und passt in Sachen Schwierigkeitsgrad durchaus auch. Ob Space Forest Dilemma (AppStore) auch so ein Riesenerfolg wird, bleibt abzuwarten. Potential ist aber zweifelsohne da…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ring Menu: Neuer Programmstarter für den Mac

Der Entwickler Daniel Schroth hat mit Ring Menu einen neuen Programmstarter für den Mac veröffentlicht. "Ring Menu erweitert OS X um ein kreisförmiges Menü um den Mauszeiger, das jederzeit durch eine Geste auf dem Trackpad oder eine Tastenkombination aufgerufen werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Wie Jugendliche mit Facebook & Co. umgehen

Eine neue Studie von AVG zeigt nun den Umgang von Jugendlichen mit sozialen Netzwerken wie Facebook & Co.

So hat fast jeder dritte jemand anderen bereits darum gebeten, einen Beitrag zu entfernen. 19 Prozent mussten sogar mit Fremden Kontakt aufnehmen, um das zu erreichen, sieben Prozent bitten dabei die Eltern um Hilfe. Etwa 8 Prozent meinen, dass sie zu viele Informationen über sich im Internet preisgeben.

Jugendliche Internet Posts

Erschreckend: Nur 57 Prozent der befragten 11- bis 16-Jährigen wissen überhaupt, was Online-Privatsphäre heißt. Damit liegt Deutschland im internationalen Vergleich ganz am Ende. Immerhin haben fast 80 Prozent auf Facebook die Privatsphäre-Einstellungen so abgeändert, dass sie nicht ganz einfach von Fremden zu entdecken sind, wie AVG berichtet.

Wie oft habt Ihr schon Facebook-Beiträge entfernt?
Nutzt Ihr die Privatsphäre-Einstellungen?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Drohnenflug über den Apple-Campus: Baufortschritt in Full HD

apple-baustelle-500Wie läuft’s eigentlich in Cupertino? Auf YouTube finden sich mittlerweile in regelmäßigen Abständen neue und qualitativ von Mal zu Mal auch bessere Drohnenvideos der Baustelle für den neuen Apple-Campus. (Bild: Cupertino.de) Der neueste, vom YouTube-Kanal myithz veröffentlichte Drohnenrundflug präsentiert das mittlerweile weitgehend vollendete Fundament und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitbit-Tracker verschwinden aus dem Apple Store

Fitness-Armbänder von Fitbit

Apple hat die Aktivitätstracker aus den eigenen Läden entfernt. Fitbit sträubte sich bisher, die in iOS 8 neue HealthKit-Schnittstelle zu unterstützen und will zudem selbst eine Fitness-Uhr auf den Markt bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] WireLurker: Malware für iOS greift erstmals Geräte ohne Jailbreak an

Forscher des IT-Sicherheitsunternehmens Palo Alto Networks haben eine neue Malware entdeckt, die es auf Apple-Geräte abzielt, berichtet die New York Times. Die Schadsoftware, die von den Forschern auf den Namen WireLurker getauft wurde, infiziert über die Installation modifizierter Apps den Mac und verbreitet sich anschließend sogar auf über USB-Kabel angeschlossene iPhones, iPads und...

[UPDATE] WireLurker: Malware für iOS greift erstmals Geräte ohne Jailbreak an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Mac-Bundle: 6 nützliche Apps für nur 8,30 Euro

6 praktische Mac-Apps werden aktuell für nur 8,30 Euro verkauft. Wir sagen euch, was die Apps können.

AppsGoneMad

Unter dem Namen AppsGoneMad gibt es ein neues Mac-Bundle, in dem sechs Applikationen für insgesamt 8,30 Euro (zum Angebot) verkauft werden. Wer Interesse an mindestens einer App hegt, kann so bares Geld sparen, da die Programme, bis auf eines, mindestens 10 Euro kosten – einzeln versteht sich.

FX Photo Studio Pro: Wer seine Fotos am Mac bearbeiten möchte, kann mit FX Photo Studio Pro verschiedene Effekte, Filter und Rahmen anwenden. Über diverse Schieberegler lassen sich die einzelnen Bearbeitungen individuell anpassen, auch eine Vorher-Nachher-Ansicht kann erfolgen. Kostet sonst 19 Euro.

Tembo: Mit Tembo ist das Suchen und Finden von Dateien und Dokumenten noch einfacher. Mit diversen Filtern lässt sich die Suche stark einschränken, um so schneller ans Ziel zu kommen. Kostet sonst 12 Euro.

MacCleanse: MacCleanse bietet eine Funktion an, die es auch schon in vielen anderen Apps gibt. Die App zeigt den Speicherplatz des Macs an, so dass sich Speicherfresser schnell identifizieren und entfernen lassen – auch nicht verwendete Apps werden aufgelistet. Kostet sonst 24 Euro.

1000 OpenType Fonts: Hierbei handelt es sich um eine Kollektion an über 1000 Schriftarten, die sicherlich besonders für Designer interessant sind. Kostet sonst 80 Euro.

ColorStrokes: ColorStrokes ist das günstigste Programm im Bundle. Mit der kleinen App lassen sich ebenfalls Fotos bearbeiten, allerdings konzertiert man sich hier auf das Hervorheben einzelner Objekte. So kann man ein Objekt markieren, der Hintergrund wird Schwarz-Weiß und das Objekt sticht in Farbe heraus. Kostet sonst 4 Euro.

TubeConverter: Mit dem TubeConverter können Videos von verschiedenen Plattformen heruntergeladen und gespeichert werden. Unterstützt werden unter anderen YouTube, Vimeo, Metacafe, Bing, Break und einige weitere. Kostet sonst 24 Euro.

Bezahlen könnt ihr ganz bequem über PayPal oder über euer Amazon-Konto, auch Kreditkarten werden unterstützt. Das Angebot ist noch 15 Tage lang gültig, wer möchte kann mit einem Tweet und/oder einem Facebook-Share zwei weitere Apps kostenlos herunterladen.

Der Artikel Neues Mac-Bundle: 6 nützliche Apps für nur 8,30 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video zeigt große Fortschritte beim Campus 2

Neue Luftaufnahmen des Apple Campus 2 in Cupertino zeigen im Video große Fortschritte.

12.000 Apple-Mitarbeiter sollen ab 2016 dort Platz finden. Eventuell kann es sogar schon Ende 2015 losgehen. Das Dronen-Video zeigt unter anderem, die Isolatoren, die den Campus 2 zum erdbebensichersten Gebäude der Welt machen. Apple hat rund 5 Milliarden US-Dollar Baukosten veranschlagt.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannende Crowdfunding-Projekte: inCharge und iNova für iPhone-Nutzer

lightmeWahrend es in den zurückliegenden Wochen eher ruhig um die Crowdfunding-Plattformen Kickstarter und Indiegogo war, sorgen die beiden Projekte inCharge und iNova aktuell wieder für einen aufmerksamen Blick der iPhone-Community auf die Webseiten zur Schwarm-Finanzierung viel versprechender Produkt-Ideen. inCharge Lightning-Schlüssel-Anhänger So hat das inCharge-Projekt, ein magnetischer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Malprogramm Paper bekommt Creative-Cloud-Integration

iPad-Malprogramm Paper bekommt Creative-Cloud-Integration

Mit Version 2.1.0 erhält das Zeichentool mit einem Teilen-Menü, über das man seine Kreationen an Photoshop und Illustrator verschicken kann. Das geht über Adobes Cloud-Speicherdienst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Marktanteil in USA auf Rekordniveau

Gute Nachrichten für Apple aus dem Computermarkt: der Mac-Marktanteil ist im dritten Quartal in den USA auf 13,4 Prozent gestiegen – ein neuer Rekord in der 30jährigen Geschichte des Computers. Dies geht aus Zahlen der Marktforschungsfirma IDC hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: App-Update bringt Widget für iOS-Benachrichtigungszentrale

Eine nützliche Erweiterung für die neue Mitteilungszentrale von iOS 8 hat nun Philips für die netzwerkfähigen LED-Lampen Hue veröffentlicht. Das Update der iOS-App auf Version 1.7.0 bringt neben den üblichen Stabilitätsverbesserungen und kleinen Fehlerbehebungen nun ein Widget für die erweiterbare Nachrichtenzentrale unter iOS mit. Auch für iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist die App nun...

Philips Hue: App-Update bringt Widget für iOS-Benachrichtigungszentrale
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Campus 2: Neues Drohnen-Video zeigt Baufortschritt

Der Apple Campus in Cupertino platzt aus allen Nähten. In den letzten Jahren hat der Hersteller zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt, die kaum noch Platz auf dem Gelände finden. Aus diesem Grund hat sich Apple dazu entscheiden, einen Campus 2 zu errichten. Das Projekt wurde vor mehreren Jahren durch Apple Mitbegründer Steve Jobs angestoßen.

apple_campus2_video3

Immer mal wieder haben wir in den letzten Wochen einen Blick auf das neue Gelände geworfen. Das Raumschiff nimmt bereits erste Formen an und es ist gut zu erkennen, welches Ausmaß dieses einnehmen wird.

YouTuber myithz hat erneut eine Drohne in die Luft geschickt und Aufnahmen des zukünftigen Raumschiffes gefertigt. Immer wieder beeindruckend. Zum einen ist bemerkenswert, wie schnell die Bauarbeiten fortschreiten und zum anderen, wie klein die Nachbarhäuser im Vergleich zum Campus 2 sind.

Noch werden ein paar Monate / Jahre ins Land ziehen, bis der neue Gebäudekomplex fertig gestellt ist. Im Jahr 2016 soll das Projekt fertig gestellt werden. Unter anderem wird das Spaceship 12.000 Apple Mitarbeiter beherbergen. Auf dem Gelände findet sich zudem ein unterirdisches Parkhaus, ein Fitness-Center sowie verschiedene Grünanlagen.

Übrigens: Falls euch interessiert, welche Drohne in dem Video zum Einsatz kommt, so können wir das Geheimnis lüften. myithz gab an, dass er auf die Quadrokopter DJI Pantom 2 Vision+ GPS Drohne setzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Sicherheitslücken bei Home Depot: Wechsel auf Mac

In der vergangenen Woche hatte das Wall Street Journal zahlreiche Sicherheitsverletzungen beim Zahlungssystem von Home Depot öffentlich gemacht. 56 Millionen Kreditkartenkonten waren dort zu finden. Der Konzern hat jetzt reagiert.

56 Millionen Kreditkartenkonten und 53 Millionen Mail-Adressen von Kunden waren bei Home Depot scheinbar einsehbar. Die Sicherheitslücke hatte einen klaren Grund: Eine Windows-Sicherheitslücke auf dem Hauptcomputer im Netzwerk des Händlers. Auch wenn Windows inzwischen einen Patch veröffentlichte, damit die Sicherheitslücken behoben werden können, hat Home Depot anders reagiert. Ein IT Mitarbeiter soll angeblich zwei Dutzend MacBooks und iPhones gekauft haben – bestimmt für die Führungsetage bei Home Depot. Ein Indiz dafür, dass Home Depot das Vertrauen in Windows Systeme verloren hat.

Zwar sind auch MacBooks und iPhone nicht frei von Risiken im Bezug auf die Sicherheit (dies ergab eine Studie von Kaspersky), aber sie sind im Vergleich zu Windows deutlich besser vor Malware und anderen Schadsoftwares geschützt.

(via 9to5mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirft Fitbit aus dem Online Store

Wirft man einen Blick in den Apple Online Store, sucht man mittlerweile vergebens nach Fitnesstrackern von Fitbit. Wie es scheint, hat Apple die tragbaren Produkte aus dem Store verbannt. Bereits in den vergangenen Wochen waren die Artikel über Apples virtuellen Laden schlecht lieferbar. Damit ereilt die Armbänder und sonstigen Geräte von Fitbit ein ähnliches...

Apple wirft Fitbit aus dem Online Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Connect: Mobilgerät steuert Computermusik

Abonnenten von Spotify-Premium können mit den aktuellen Versionen der Apps eine Verbindung zwischen Mobilgerät und Rechner herstellen – ähnlich wie man es von AirPlay und iTunes kennt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurs eines Apple-Zulieferers fördert geheime Verträge an die Öffentlichkeit

Obwohl Apple und der insolvente Zulieferer GT Advanced bis zum Schluss versucht haben, ihre Verträge geheim zu halten, hat ein Gericht einen grossen Teil der Dokumente nun veröffentlicht. Die Verträge zeigen, welche Anstrengungen Apple von seinen Zulieferern verlangt, um die Produktion geheim zu halten.
Die Erfolge der Überwachungsmassnahmen sind allerdings überschaubar: Über die meisten Apple-Produkte gelangen mittlerweile meist vor der Veröffentlichung Informationen an die Öffentlichkeit.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maglify präsentiert Inhalte auf Desktop, Tablet & Smartphone!

Kataloge, Lehrmaterialien, Magazine und beliebige andere Dokumente und Inhalte lassen sich ab sofort mit dem neuen Publishing-System Maglify multimedial aufwerten und anschließend von jedem Punkt der Welt aus am Rechner, Smartphone oder Tablet aus abrufen. Push-Nachrichten machen die Nutzer sogar auf neue Inhalte aufmerksam.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage: Apple mit Tool zum Entfernen von Rufnummern

Manche Dinge dauern etwas länger: Wer früher eine Rufnummer von iMessage abmelden wollte, benötigte ein iPhone, um auf jedem iMessage abzuschalten. Hat man nun beispielsweise die Plattform gewechselt, geht das freilich nicht mehr so einfach. Für einen solchen Fall gibt es jetzt ein Online-Tool von Apple.

Das Szenario ist einfach: User A hatte ein iPhone und kauft sich ein anderes Gerät, z.B. mit Android. User B hat ein iPhone und ist mit User A befreundet und will ihm eine Nachricht schicken. Da die Telefonnummer von User A noch in der Datenbank von Apple steht, hat User B keine Wahl; das iPhone wird eine iMessage abschicken, die User A aber nicht erreicht.

Apple hat nun eine Seite online gestellt, bei der Lösungen für diesen Fall offeriert werden. Dabei gibt es zwei Fälle: Entweder hat User A noch sein iPhone oder eben nicht. Falls er sein iPhone noch hat, ist die Prozedur wie gehabt: SIM-Karte ins iPhone legen, in die Einstellungen, Nachrichten gehen und iMessage ausschalten.

Falls User A kein iPhone mehr hat, greift ein neues Tool, das Apple auf derselben Seite anbietet. Hier muss die Telefonnummer eingegeben werden, die von iMessage abgemeldet werden soll. Apple verschickt dann dorthin eine SMS mit einem Bestätigungscode, der in das Feld darunter eingegeben werden muss. Mit Klick auf “Submit” wird die Nummer aus der Datenbank gelöscht und fremde iPhones werden wieder SMS schreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Advanced wirft Apple falsche Taktik vor

150px-Apple_logo_black.svg

Die Schlammschlacht rund um Apple und GT Advanced geht in eine neue Runde und man versucht nun den Konzern aus Cupertino etwas in die Enge zu drängen. Laut GT Advanced habe Apple eine Lockvogel-Technik angewandt, um den Konzern gefügig zu machen. So seien die ursprünglichen Vereinbarungen sehr schnell zu Gusten von Apple geändert worden und man habe rasch bemerkt, dass man nun Apple ausgeliefert sei. Zudem habe man sehr viele Investitionen von der Firma in den Raum gestellt und auch gefordert, die im Vorfeld nicht abgesprochen gewesen sein dürften. Apple hingegen kommentiert diese Aussagen als komplett falsch und unstimmig.

Gerichtsdokumente nicht geheim
Apple dürfte aber noch ein viel größeres Problem mit der Firma haben als nur die Konfrontation vor Gericht. Der zuständige Richter habe dem Antrag von Apple nicht zugestimmt, die Prozessdokumente geheim zu halten. Somit kann nun jeder relativ einfach Einblicke in die Machenschaften von Apple bekommen und natürlich auch in die Herstellung von verschiedenen Stoffen und Produkten. Apple hat gegen diese Entscheidung natürlich sofort Berufung eingelegt und man wird eine weitere Entscheidung abwarten müssen. Das Thema GT Advanced ist somit noch lange nicht vorbei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und die Pressearbeit.

Apple Media Relations

Ich mag Richard Gutjahr. Er ist einer der Journalisten, die sich wandeln und den Änderungen der Berichterstattung anpassen. Er bringt neue Formate, anpasst für's Internet und nicht zuletzt war er einer der grössten Apple-Fans und hat sich auch in New York für ein iPhone angestellt und auf allen Kanälen darüber berichtet. Aber das war einmal. Als Journalist hat er so seine Erfahrungen mit Apple gemacht und ist nun kein Fan mehr. Er kritisiert die Pressearbeit von Apple. Denn Apple sucht sich aus, wer man zu den Veranstaltungen in Cupertino oder London einlädt. Nur Journalisten, die dem Konzern gut gesinnt sind, bekommen Einladungen. Während den Veranstaltungen werden die Journalisten "begleitet" und bekommen die Informationen und Möglichkeiten um Fotos zu machen, welche Apple sich ausgedacht hat.

Irgendwie aber nichts neuen. Jedes Unternehmen, welches sich das leisten kann, macht es auch so. Samsung beispielsweise lädt auch gerne Blogger an Messen ein, um sie dann dort kostenlos für das Unternehmen arbeiten zu lassen. Wer sich weigert, der muss selber schauen wie er den Heimflug antreten kann.

Apple Deutschland hat kürzlich sicher sehr impulsiv reagiert und COMPUTERBILD, welche es sich erlaubt haben auf den Traffic-Booster #Bandgate aufzuspringen, von jeglichen zukünftigen Testgeräten auszuschliessen! Ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen, aber die Jungs in Amerika waren wohl mit dem Vorgehen von Apple Deutschland nicht ganz so zufrieden, denn solche Geschichten verbreiten sich wie ein Lauffeuer im Internet.

Ich denke der Artikel von Richard Gutjahr ist nicht nur eine Kritik gegen die Pressearbeit von Apple, sondern besonders gegen die Journalisten. Viele Journalisten schimpfen sich "unabhängig", was aber mit Geschenken und Einladungen vielleicht schon nicht mehr so sehr unabhängig ist... Man darf sich nicht scheuen auch Kritik oder negative Erfahrungen zu veröffentlichen. Man muss sich dann aber auch nicht wundern, wenn man von dem Gastgeber keine Geräte, keine Reisen und nichts mehr bekommt. Aus Sicht des Unternehmens verständlich.

Die Erfahrungen von Richard kann ich weder bestätigen noch dementieren. Ich hab nur zu Apple Schweiz Kontakt und da herrscht noch ein respektvoller Umgang zwischen der Presseabteilung und den Journalisten und Blogger. Einladungen nach London oder Amerika hab ich auch noch keine erhalten, aber auch nicht danach gefragt. Ich hab bisher noch keine Androhungen erhalten, auch dann nicht wenn ich mal negativ über Apple berichtet habe. Wenn es arg negativ war, dann konnte es sein, dass mich Apple kontaktiert hat und wir über meine Sichtweise sprachen. Auch ich bekommen Testgeräte, mal länger und mal kürzer... Je nach Verfügbarkeit. Aber am Ende sammelt Apple alles wieder ein und es waren nur Leihgaben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

allryder gewinnt Preis für witzigsten Update-Text

Jetzt vergeben wir ausnahmsweise einen symbolischen Preis für die witzigste Update-Beschreibung des Tages.

Die App allryder für öffentlichen Nahverkehr, aber auch Taxi oder Carsharing, hat heute Version 3.2 veröffentlicht. Und wir reichen die Beschreibung, die uns sehr gefällt, gleich mal eins zu eins an Euch weiter. Viel Spaß! PS: Nicht nur ein origineller Update-Text, sondern auch eine gute App, die wir täglich im Einsatz haben.

Allryder

“Warnung: dieses allryder Update ist so stark – für Risiken und Nebenwirkungen raten wir dir vorher, deinen Arzt oder Apotheker zu konsultieren.

Eine völlig neue Welt! Ab sofort hast du die Möglichkeit, deine verschiedenen Routen auf einer Karte zu sehen. Verfolge auf einen Blick, wie du dich schrittweise deinem Ziel näherst. Vergrößere die Karte ganz einfach mit einem Wisch und zoome tiefer in deine Location. Nebenwirkungen dieses Features sind schnelle Fortbewegung, enorme Zeitersparnis und Nervenreizungen im Umgang mit anderen, langsameren Services.

Aber warte! Das war selbstverständlich noch nicht alles. Wir zeigen dir außerdem eine Übersicht aller Stationen, die auf deinem Weg liegen. Den Überblick verlieren war gestern! Nebenwirkungen dieses Features sind plötzlich auftretende Glücksgefühle, extreme Alltagserleichterung und sofortiger Einsatz eines Orientierungssinns.

allryder ist nicht verschreibungspflichtig und sollte idealerweise mindestens zweimal täglich eingenommen werden.”

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 10.11.14

Dienstprogramme

Countdown++ Countdown++
Preis: 0,89 €

Foto & Video

Videos in Video Videos in Video
Preis: 5,49 €

Gesundheit & Fitness

Referenz

VBA Guide For Excel VBA Guide For Excel
Preis: Kostenlos

Bücher

Lifestyle

Art Mail Art Mail
Preis: Kostenlos

Spiele

LiquidSketch LiquidSketch
Preis: 0,89 €
BLiP BLiP
Preis: 0,89 €
Eiswagen (Ice Cream Truck) Eiswagen (Ice Cream Truck)
Preis: Kostenlos
Puji Puji's Shootout HD
Preis: Kostenlos
Puji Puji's Shootout
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10: 5-Sterne-Puzzle als Gratis-Download für iPhone & iPad

Das mit fünf Sternen bewertete 10 wird heute kostenlos für iPhone und iPad bereitgestellt.

10 Ten 3Das sonst 1,79 Euro teure 10 (App Store-Link) wird heute kostenlos angeboten. Hier handelt es sich um ein einfaches, aber knallhartes Puzzle-Spiel, das sich natürlich insbesondere mit der Zahl 10 beschäftigt.

Insgesamt bietet 10 durch zahlreiche Updates nun 300 Level an. Auf einem Spielfeld sieht man mehrere bunte Blöcke mit Zahlen, die man so miteinander kombinieren muss, dass sie addiert 10 ergeben. Die Blöcke kann man dabei immer noch in eine der vier Richtungen anstupsen, um sie zu bewegen. Zum Halt kommen sie erst, wenn sie auf ein anderes Objekt treffen.

Als beendet gilt ein Level erst, wenn alle Blöcke vom Spielfeld verschwunden sind. Neben der 10, die automatisch eingefroren wird, gilt hier nur noch die 0 als Ausnahme. Die kann man in späteren Level erreichen, weil auch negative Zahlen auftauchen. Spannend wird es auch, wenn die zahlreichen Bonus-Blöcke ins Spiel kommen: In 10 gibt es unter anderem Multiplikatoren oder Blöcke, die man nur in eine bestimmte Richtung verschieben kann.

Ein Zeitlimit oder Beschränkungen gibt es nicht. Man kann sich voll und ganz auf das Spiel konzentrieren und muss sich sonst keine weiteren Gedanken machen. Es gibt lediglich die Möglichkeit, die Hintergrundmusik zu deaktivieren oder die letzten Züge rückgängig zu machen, falls man sich vertan hat. Auch die Einstellungen im Hauptmenü sind übersichtlich gestaltet: Hier kann man lediglich seinen gesamten Fortschritt löschen und sehen, wie viel man schon gespielt hat. Wenn es überhaupt Kritik gibt, dann wegen der fehlenden Option, die Soundeffekte zu deaktivieren.

Im Schnitt bekommt 10 bei über 300 Bewertungen fünf von fünf Sterne und auch wir sprechen dem Puzzle-Spiel eine klare Download-Empfehlung aus. Logik- und Puzzle-Fans sollten sich das 13,2 MB große Gratis-Angebot auf keinen Fall entgehen lassen. Wer vorher noch ein paar optische Eindrücke sucht, klickt folgenden Gameplay-Trailer (YouTube-Link).

10 im Video

Der Artikel 10: 5-Sterne-Puzzle als Gratis-Download für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smarte Lampe: Hue-App bekommt ein iOS-8-Widget

Mit dem Update 1.7.0 lassen sich Szenen auch über die Mitteilungszentrale abrufen, was Zeit spart. Allerdings können das Drittanbieter-Apps schon länger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mapy vereint verschiedene Kartenanbieter in einer App

Mapy beinhaltet prominente Kartenanbieter wie Google Maps, MapQuest, Bing und das OpenStreetMapProject. Regulär schlägt die iOS App mit 2,69 Euro zu Buche. Aktuell könnt ihr die Anwendung jedoch kostenlos aus dem App Store laden. Es lohnt sich also um so mehr einen Blick auf Mapy zu werfen. Als Mapy Nutzer hat man nicht nur die Qual der Wahl, sondern ist für alle Eventualitäten gewappnet. Innerhalb der einzelnen Dienste kann man bequem nach der Zieladresse suchen und die Navigation über die App starten.

mapy 564x482 Mapy vereint verschiedene Kartenanbieter in einer App

Favorisierte Adressen können per Lesezeichen markiert werden. Ein weiteres Highlight sind allerdings auch die Offline-Karten, die für Auslandsreisen beispielsweise ziemlich nützlich sind. So spart man sich teure Roaminggebühren. Auch die Google Maps können Offline verwendet werden. Ein Punkt den Google selbst wohl nicht vollends gutheißen dürfte.

Update: Kostet wieder 2,99 Euro – Sorry.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crowntakers: Neues Strategiespiel für den Mac

Kasedo Games hat mit Crowntakers ein neues Strategiespiel veröffentlicht. Es "vereint rundenbasierte Strategie und Rollenspiel-Elemente in einer stimmungsvollen Fantasy-Welt, voll spannungsgeladener Kämpfe, fesselnder Abenteuer und epischer Herausforderungen", teilte das Unternehmen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top-Fitness-App ohne Abos oder Zuzahlungen gerade kostenlos für iPhone und iPad – schnell laden

Calistix IconDer erste Schritt zu besserer Fitness mit Hilfe Deines iPhones oder iPads ist der schnelle Download der Premium-Version Calistix Personal Trainer Men & Women (iPhone und iPod Touch / iPad). Wir wissen nämlich nicht, wie lange die Premium-Version noch kostenlos angeboten wird. Die Apps, die normal jeweils 4,49 Euro kosten, bieten alles, was Du für ein ausgewogenes und effektives Fitness-Training ohne Sportgeräte brauchst.

Dein persönlicher Fitness-Trainer Calistix stellt nahezu unendlich viele verschiedene Workouts aus über 200 Übungen für Dich zusammen. Maßgeneschneidert und trainings-methodisch sinnvoll. Jedes Training und alle Zielvorgaben werden an Deine individuellen Bedürfnisse angepasst und dabei immer alle Muskelgruppen und Körperpartien berücksichtigt. Schluss mit einseitigem Training, bei dem der gewünschte Effekt eines wohlgeformten Körpers ausbleibt. Diese Apps hier können bei regelmäßiger Nutzung Dein Schlüssel zu mehr Kraft, Ausdauer, Balance und ganzheitlich besserem Wohlbefinden sein.

Top-Features der PREMIUM-Version:

  • Über 200 Übungen für Kraft, Ausdauer und Balance (inkl. Warm-ups & Cool-downs)/alle sportwissenschaftlich getestet
  • Maßgeschneiderte, trainings-methodisch sinnvoll zusammengestellte Workouts
  • Workout-Dauer wahlweise 5, 10 oder 15 Minuten /alle Übungen sind auch einzeln wählbar
  • Speziell auf Männer und Frauen zugeschnittene Übungen, Mann-/Frau-Modus jederzeit wechselbar
  • Komplett-Voice-Over für alle Übungen, Zielansagen, Bedienungstipps, als wäre Dein Personal Trainer direkt neben Dir
  • Detaillierte Beschreibung zu Startposition, Bewegungsausführung, Muskelgruppen
  • Individuelle Zielvorgaben und knackige Audio-Motivation, die den Spaßfaktor steigert
  • News- und Belohnungssystem für Profi-Tipps und tolle Belohnungen bei kontinuierlicher Nutzung der App
  • Als Belohnungen gibt es auch kostenlose neue Übungen zum Download – garantiert OHNE In App Kauf
  • Motivierender Calistix-Soundtrack, der sich den Übungen in den Workouts immer wieder dynamisch neu anpasst. Alternativ per iPod auch mit eigenen Songs uneingeschränkt nutzbar
  • Integrierter BMI-Rechner und Anzeige des Kalorienverbrauchs
  • Darstellung der Trainingsergebnisse in 20 außergewöhnlich tiefen Statistiken (Aktuelle-, Wochen- , Monats-, Jahres- & Gesamtstatistik für Trainingszeiten, Übungen, Wiederholungen, Workouts, Schwierigkeitsgrad, Zielerreichung, beanspruchte Muskelgruppen)
  • Komplette Facebook Integration – teile Deine Statistiken, Belohnungen und freie Kommentare zu den Übungen mit Deinen Freunden auf Facebook (mit Posts-Vorschau-Funktion)
  • Einfaches Notification-System, das Dich an das Training zur gewünschten Zeit erinnert
  • State-of-the-Art Design mit stylischen und animierten Fotos
  • Alle Übungen und Workouts in Portrait- und Landscapemodus darstellbar für ein optimales Trainingserlebnis
  • Funktioniert auch komplett ohne Internetverbindung
  • Erhältliche Sprachen: Englisch, Deutsch, Russisch & Chinesisch, jederzeit per iPad-Einstellung wechselbar

Der erste Eindruck der Calistix Fitness-App ist sehr gut. Top-Design, gute Hintergrundmusik und klare Ansagen zu den Übungen. Ein abschließendes Urteil ist erst in ein paar Tagen möglich, wenn wir auch einige Übungen absolviert haben. Aber das, was wir bisher gesehen haben, motioviert dazu, der App eine Chance zu geben, uns beim Ausgleichssport anzuleiten.

Calistix Personal Trainer Men & Women für iPhone und iPod Touch läuft ab iOS 6.0, belegt 25,7 MB und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 4,49 Euro

Calistix HD Personal Trainer Men & Women für das iPad läuft ab iOS 6.0, belegt 357 MB und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 4,49 Euro

Gut gestaltete Fitness-App mit vielen Übungen und einem Einstufungstest zu Beginn.

Gut gestaltete Fitness-App mit vielen Übungen und einem Einstufungstest zu Beginn.

Die App enthält rund 200 verschiedene Übungen für alle Muskelgruppen, die man sich auch auch selbst zusammenstellen kann. Oder man folgt dem Trainingsplan, der von der App vorgeschlagen wird.

Die App enthält rund 200 verschiedene Übungen für alle Muskelgruppen, die man sich auch auch selbst zusammenstellen kann. Oder man folgt dem Trainingsplan, der von der App vorgeschlagen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Taschenrechner Calcbot landet auf dem Mac

iOS-Taschenrechner Calcbot landet auf dem Mac

Tapbots hat sein Mobilwerkzeug zum Durchführen schneller Be- und Umrechnungen nun auch auf OS X portiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 & iPhone 6 Plus: Telekom erhöht leicht die Preise

Seit knapp zwei Monaten lässt sich das iPhone 6 mit Vertrag bei der Deutschen Telekom, o2 und Vodafone bestellen. Nachdem wir vor wenigen Tagen auf die aktuellen Lieferzeit bei den deutschen Anbietern eingegangen sind, widmen wir uns am heutigen Tag dem iPhone 6 Preis. Genauer gesagt, handelt es sich um das iPhone 6 bei T-Mobile. Das Bonner Unternehmen hat in den letzten Tagen die Preise leicht erhöht.

iphone6_test2

iPhone 6 (Plus) Leichte Preiserhöhung bei der Telekom

Kunden, die ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plue bei der Telekom bestellen, müssen zukünftig etwas tiefer in die Tasche greifen. Während die monatliche Grundgebühr in den jeweiligen MagentaMobil Tarifen unverändert bleibt, gibt es leichte Änderungen beim einmaligen Gerätepreis.

Blicken wir Beispielsweise auf das iPhone 6 64GB im MagentaMobile L. Bislang verlangte die Telekom bei dieser Kombination eine Einmalzahlung in Höhe von 99,95 Euro. Zukünftig werden 119,95 Euro fällig. Entscheidet ihr euch für das iPhone 6 128GB im gleichen Tarif, so zahlt ihr ab sofort 219,95 Euro anstatt 199,95 Euro.

Beim iPhone 6 Plus liegt die Preiserhöhung ebenso jeweils bei 20 Euro. Blicken wir dieses Mal auf dem MagentaMobil M. Kostete das iPhone 6 Plus 16GB bisher im MagentaMobil M 199,95 Euro, so werden jetzt 219,95 Euro fällig. Beim iPhone 6 Plus 64GB sind es 319,95 Euro anstatt 299,95 Euro.

Telekom: iPhone 6 Lieferzeit

Abschließend noch ein Satz zur iPhone 6 Lieferzeit bei der Telekom. Die iPhone 6 Verfügbarkeit ist schnell erklärt. Das iPhone 6 64GB spacegrau wird mit „Lieferzeit 4 – 5 Wochen“ angegeben. Alle anderen iPhone 6 & iPhone 6 Plus Modelle werden innerhalb von 1 bis 2 Wochen geliefert. (Danke für eure Hinweise)

Hier findet ihr das iPhone 6 bei der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App “Schweizer Gemeinden” informiert deatiliert

Welche Schweizer Gemeinde hat am meisten Einwohner? Welche ist die kleinste, Flächenmässig oder anhand der Einwohner? Wo gibt’s am meisten neu gebaute Wohnungen? Alles fragen die sich ein interessierter Schweizer ab und zu stellt. Mit der neuen App Schweizer Gemeinden | Regionalporträts können diese und weitere Fragen beantwortet werden. Alle Daten wurden vom Bundesamt für Statistik Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lenovo, Windows und WriteMonkey - oder die Zugefrorene Hölle

LogEngine Image

Es ist so weit.
Heute ist der Tag, an dem ich mich geschlagen gebe.
Heute ist der Tag, an dem ich offiziell aufgegeben habe.

Aber von vorne:

Wenn ich nicht gerade an irgend einem Programm herumklöppel, mich nicht gerade durch die Support Emails kämpfe und auch nicht mit dem Ollerum schmuse, dann sitze ich entweder in meinem geliebten Oldtimer und fahre durch die Gegend oder ich schreibe.

Und Schreiben ist eine sensible Sache. Ich kann, wenn es sein muss, notfalls auch gegen die Unlust und die Kreativität ankämpfen und Xcode oder Mail.app öffnen und meiner Arbeit nachgehen. Wenn ich nicht in er Stimmung bin, das Wetter zu schlecht oder die Straßen zu voll, dann bleibt der Benz halt in der Garage. Aber wenn auch nur das kleinste Bisschen nicht so ist, wie ich das brauche, dann klappt das so ganz und gar nicht mit dem Schreiben.

Es hat einen Grund, warum meine ersten Programme sich nur um das Schreiben drehten und ich diese Gattung mit Vollbildmodus, fixer Schrift und mit Schreibmaschinengeräuschen mehr oder minder erfunden habe.

Ich bin verdammt leicht abgelenkt und genervt und alles muss stimmen. Drum bin ja nicht nur ich, sondern so viele Schreiberlinge ständig auf der Suche nach dem perfekten Schreibmaschinenersatz und drum hat es ja auch einen Grund, warum ich dafür immer noch so lange mein geliebtes Powerbook 1400 genommen habe.

Aber die Ersatzteile werden immer seltener und immer teurer und jetzt habe ich, nachdem ich gerader erst mal wieder die Festplatte und die Tastatur getauscht hatte – und was war das schwierig noch eine gescheite gebrauchte Tastatur zu finden – ein Bildschirmproblem und ich finde keinen gescheiten Ersatz.

Ja, ich könnte einfach mein MacBook Pro nehmen und mit meinem eigens für solche Zwecke geklöppelte Free arbeiten. Das würde ich auch gerne. Nur, so gut so eine MacBook auch ist, zum Tippen ist es beschissen. Die Flachheit wird mit einer eher mittelprächtigen Tastatur bezahlt; dies ist für euch Jungspunde, die nur noch auf Glas rumtatschen wohl eher nicht mehr so nachvollziehbar – aber wir alten Säcke, wir haben für unsere Dissertationen, Abschlussarbeiten, Berichte und all den anderen Scheiß noch ganze Wälder abholzen müssen und, je nach Wichtigkeit, so manche Seite zehn bis zwanzig Mal von vorne anfangen müssen, da eine Abgabe mit TipEx Flecken nicht in Frage kam.

TipEx fragt ihr? TipEx ist das Apfel+Z meiner Generation? Apfel+Z fragt ihr? Das ist das iPhone schütteln der Generation vor euch.

Wir haben für diese Dinge nämlich noch Schreibmaschinen genommen.

Schreibmaschinen fragt ihr? Das sind diese Dinger, die Polizisten zum Teil heute noch nehmen müssen, wenn euch das iPhone geklaut wurde und der Windows 95 Rechner mal wieder die Anzeige nicht ausdrucken will.

Dann tackern die da ganz putzig mit zwei Fingern drauf rum. Genau so, wie ihr auf euren iPhönern.

Wir Schreiberlinge haben mal gelernt, dafür zehn Finger zu nehmen, das ist etwas, was auf so einem ollen iPad einfach nicht klappen will.

Allerdings brauchen wir dazu noch mehr als nur ein paar Tasten, wir brauchen die richtigen Tasten. Das ist zwar alles nur in unserem Kopf, das wissen wir auch. Da sind aber auch die Worte. Und die kommen nur, wenn der Rest stimmt.

Und auf so einem Retina MacBook Pro stimmt fast alles, nur halt die Tasten nicht.

Auf so einem Notebook von Lenovo stimmt fast alles nicht, dafür aber die Tastatur.

Ich hatte mich da ja neulich schon mal drüber ausgelassen. Allerdings mag ich diese Tastatur wirklich so richtig. Ich bin ein eher mittelmäßiger bis schlechter Tippper. Aber auf so einen ThinkPad Tastatur bin ich ungelogen doppelt so schlecht und mache verdammt viele Fehler weniger.

Also habe ich versucht, das Teil unter Ubuntu als Schreibmaschine zu benutzen. Aber das scheitert einfach an Ubuntu und vor allem der fehlenden gescheiten Software. Der Versuch, sich was passenden selber zu bauen, scheiterte an Ubuntu und den wirklich so dermaßen beschissenen Entwicklertools; so viel Zeit kann doch kein gesunder, klar denkender Mensch aufbringen.

Nun scheint es ein paar zu geben, die es erfolgreich geschafft haben, sich darauf OS X zu installieren und es auch benutzen zu können. Daran bin ich leider auch gescheitert, trotz Kernel-Patchereien und all dem anderen Hokuspokus.

Aber das wäre was gewesen. OS X, meine gescheite Software, die gescheite Software anderer und diese grandios gute Tastatur. Das wäre wirklich ein guter Schreibmaschinenersatz und ein würdevoller Nachfolger für mein geliebtes altes PowerBook.

Aber es hat nicht sollen sein.

Also habe ich das schier unmögliche getan. Ich habe doch tatsächlich Windows, Windows 7 um genau zu sein, installiert und mich auf die Suche nach einem halbwegs gescheitem Programm zum Schreiben gemacht.

Und ich bin doch tatsächlich fündig geworden.

WriteMonkey ist kein schlechtes Programm. Es hat viele Dinge an Board, die ich nicht brauche und eher nervig und hinderlich finde – aber man kann es sich so einrichten, dass es einem aus dem Weg geht und man eine Schreibumgebung hat, die funktioniert.

Und das Allerbeste ist, ich kann sogar halbwegs meine eigenen Schreibmaschinentöne einbinden und meine eigene Schrift verwenden.

Es ist stabil, kommt mit lernfähigem Wörterbuch, eigenen Ersetzungen und mit Hilfe von BitTorrent Sync kann ich meine Texte auch mit meinem OS X Rechnern synchronisieren.

Bei mir ist somit die Hölle zugefroren. Ich sitze an einer DOSE und schreibe mit einem Programm, welches ich nicht geschrieben habe und dennoch ein wenig mag.

Ich hätte nie gedacht, dass dieserTag mal kommt.

Wer WriteMonkey kennt und nutzt und mag, kann sich ‘meine’ Schreibmaschinentöne herunterladen, meine Schrift und wenn benötigt, auch das passende Keyboard-Layout.

Und dann vergesst bitte nicht, ein wenig für das Programm zu spenden, denn das gibt es auch noch ‘kostenlos’ zu laden.

Bis Apple endlich wieder gescheite Tastaturen verbaut oder sich jemand findet, der OS X auch für Dummies, wie mich, auf einem ThinkPad installierbar macht, da bin ich ganz glücklich mit meiner neuen Schreibmaschine.

Und nein, ich warte nicht drauf, dass sich an der Linux-Front irgend etwas ändert. Das mache ich seit einer Ewigkeit und ich glaube (leider) nicht mehr, dass sich da noch etwas tut …

MOApp WriteMonkey Typewriter Sounds
MOApp Typist Font
US ALT Keyboard Layout Windows

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Beats Kopfhörer mit Apple-Branding geplant

Apple arbeitet aktuell mit Beats gemeinsam an einem neuen kabellosen Solo Kopfhörer.

Jetzt sind erste Dokumente aufgetaucht, die das belegen. Die Einträge bei US-Kontrollbehörden zeigen, dass es sich dabei um Bluetooth-Geräte der Solo-2 Reihe-handelt. Neu ist die Unterstützung für Bluetooth 4 LE. Am Design wird sich anscheinend kaum etwas ändern.

Beats Solo2 Wireless FCC

Jedoch gibt es erstmals ein Apple-Branding auf der Verpackung und möglicherweise auf dem Kopfhörer selbst. Viel mehr Details lassen sich nicht entnehmen. Ein Datum für den Marktstart gibt es noch nicht, wie 9to5Mac berichtet.

alle Beats-Produkte im Apple Online Store

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slated: Zusatz-Tastatur übersetzt 80 Sprachen während der Eingabe

iconSeit ihrem App Store-Start am 6. November springt die iOS Zusatz-Tastatur Slated zwischen den beiden Preisauszeichnungen 4,49€ und 2,69€ hin und her. Da Slated aktuell wieder bei den günstigeren 2,69€ angekommen ist, wollen wir heute kurz auf den Google-Übersetzer aufmerksam machen. Slated installiert sich als Drittanbieter-Tastatur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples erste Beats-Kopfhörer kündigen sich an

Nach der milliardenschweren Übernahme von Beats Electronics durch Apple wurden nun erste Kopfhörer unter Apples Regie bei der US-amerikanischen Telekommunikationsbehörde FCC zur Zertifizierung eingereicht . Es handelt sich um die Solo2-Wireless-Kopfhörer, die im Gegensatz zu bisherigen Solo-Modellen kabellos über Bluetooth oder Bluetooth LE mit dem Gerät verbunden werden können. Am Design hat ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Ice Hockey: Djinnworks Strichmännchen spielen jetzt auch Eishockey

Djinnworks hat vor wenigen Stunden sein nächstes Sportspiel in den AppStore geschickt und lässt die beliebten Strichmännchen nun auf rutschigem Geläuf einer schwarzen Hartgummischeibe nacheifern – genau, es geht im Eishockey. Stickman Ice Hockey (AppStore) gibt es für kleine 0,89€ und ist als Universal-App nicht einmal 45 Megabyte groß.

Für einen leichten Einstieg ins Spiel empfiehlt sich anfänglich ein Blick in den Trainingsmodus. Hier wird dir auch die Steuerung erklärt, bei der sich der Entwickler wiederum um eine gewohnt einfache Umsetzung gekümmert hat. Links gibt es ein Steuerkreuz, mit dem ihr den gerade gewählten Spieler übers Eis fahren lassen könnt (alternativ gibt es auch automatische Laufwege). Rechts gesellen sich dazu noch zwei Buttons, die je nach Situation belegt sind. Bei Ballbesitz kannst du hier passen und schießen, in der Verteidigung den Spieler wechseln und einen Gegenspieler checken, um ihm den Puck abzunehmen.
Stickman Ice Hockey iOS
Hast du dich mit der Steuerung verinnerlicht, geht es an die verschiedenen Modi wie einem schnellen Spiel, verschiedenen Saisons, einem World Cup und weiteren Cups. Für ordentlich Umfang ist gesorgt. Wer bisher noch nicht mit Eishockey in Kontakt gekommen ist, sollte sich auf jeden Fall vorher über die doch etwas kompliziertere Abseitsregel schlau machen. Denn Abseits gibt es auch in Stickman Ice Hockey (AppStore) und kann für das eine oder andere Fragezeichen im Blick sorgen. Vor allem dann, wenn man die Fußball-Regeln im Hinterkopf hat. Man kann die Regeln aber vor dem Spiel auch ausschalten und dann einfach so frei und ohne Ärger mit dem Schiri spielen. Zudem gibt es vier Schwierigkeitsgrade zur Wahl sowie MFi-Controller-Support.

Ein leichter Kritikpunkt – aber eigentlich eher eine realistische Umsetzung – ist die Tatsache, dass es schwer ist, den Überblick zu behalten, wo der Puck nun gerade ist. Aber wer schon einmal Eishockey live in einer Arena oder vor dem TV verfolgt hat, wird wissen, dass dies am Anfang irgendwie dazugehört. Man gewöhnt sich mit der Zeit daran und lernt, das Spiel und die schwarze Scheibe besser zu verfolgen.
Stickman Ice Hockey iPhone iPadStickman Ice Hockey iOS
Stickman Ice Hockey (AppStore) verfolgt wieder das Konzept der beliebten Sportspiele-Reihe und bringt eigentlich komplexe Sportarten in vereinfachter Form auf unsere iOS-Geräte. Dass das keine Minderung des Spielspaßes bedeuten muss, hat man bei Djinnworks schon oft bewiesen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GPGMail-Verschlüsselung für OS X 10.10 Yosemite verfügbar

GPGMail-Verschlüsselung für OS X 10.10 Yosemite verfügbar

Bislang funktionierte die GPG-Suite nur teilweise mit dem neuen Mac-Betriebssystem. Nun liegt eine angepasste Beta vor. Die fertige Version wird dann allerdings Geld kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Schlüsselanhänger sperrt und entsperrt euren Mac automatisch

iconAtama hat eine neue Version des Bluetooth-Schlüsselanhängers Sesame am Start. Der Sesame 2 stellt sicher, dass der Bildschirm eures Mac gesperrt wird, sobald ihr euch vom Rechner entfernt. Ähnliche Funktionen kennen wir ja von verschiedenen Apps, die beispielsweise auf das Vorhandensein eines iPhones in Bluetooth-Reichweite reagieren. Atama [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Content für Kixi Kinderkino – Kixi Entertainment und KSM unterzeichnen neue Rechtevereinbarung

Pressemitteilung Die Kixi Entertainment GmbH und die KSM GmbH, haben im November 2014 eine Rechtevereinbarung über bekannte Kinderserien und Familienfilme unterschrieben. Die KSM GmbH ist vor all...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn: 20 Prozent Rabatt auf 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Die Elektronikkette Saturn hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In deutschen Saturn-Filialen gibt es bis zum 15. November 20 Prozent Rabatt auf 25-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu iOS 8 Jailbreak Tool jetzt auch für Mac OS X

pangu-jailbreak-macMit Pangu kam nach dem Release von iOS 8 schon relativ zeitnah eine Jailbreak-Lösung raus, die bis dato auch noch alle veröffentlichten Versionen der neuesten iOS-Generation unterstützt. Bislang bekam man das Tool allerdings nur für Windows. Dass hat sich jetzt geändert und so ist Pangu nun auch für Mac OS X verfügbar. Die Version 1.0 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator auf dem Mac mit Handoff-Unterstützung und mehr

Pixelmator auf dem Mac mit Handoff-Unterstützung und mehr

Das Pixelmator-Team hat nach der Veröffentlichung der ersten iPad-Variante seiner Bildbearbeitung nun auch die Mac-Version wieder angefasst. Version 3.3 ist insbesondere für Nutzer von OS X 10.10 gedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom erhöht iPhone 6 Preise: Apple iPhone wird teurer!

Telekom erhöht iPhone 6 Preise: Apple iPhone wird teurer! auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr Bewegung bei den iPhone 6 Preisen: Das iPhone 6 bei Telekom wird teurer! Seit nun fast zwei Monaten ist das iPhone 6 bei Apple und den Netzbetreibern erhältlich. Wer jetzt jedoch damit gerechnet hat, dass das neue iPhone nun günstiger erhältlich ist hat leider die Rechnung ohne die Telekom gemacht. Im Gegensatz zu “Smartphones anderer Plattformen” ist Apple Hardware für sehr stabile Preise bekannt und so ist ein iPhone 6 Preisvergleich eigentlich nahezu für die Katz – stattdessen erhöht die Telekom jetzt pauschal die iPhone 6 und iPhone 6 Plus Preise um 20 Euro. Damit sehen die Preise für das iPhone 6 wie folgt aus – wer selbst die Preise vergleichen möchte: hier entlang zur Telekom iPhone 6 Infoseite.
  • iPhone 6 16GB mit Telekom MagentaMobil M: 119,95 Euro (vorher: 99,95€)
  • iPhone 6 64GB mit Telekom MagentaMobil M: 219,95 Euro (vorher: 199,95€)
  • iPhone 6 128GB mit Telekom MagentaMobil M: 319,95 Euro (vorher: 299,95€)
  • iPhone 6 Plus 16GB mit Telekom MagentaMobil M: 219,95 Euro (vorher: 199,95€)
  • iPhone 6 Plus 64GB mit Telekom MagentaMobil M: 319,95 Euro (vorher: 299,95€)
  • iPhone 6 Plus 128GB mit Telekom MagentaMobil M: 409,95 Euro
Telekom erhöht iPhone 6 Preise: Apple iPhone wird teurer! screenshot 141110 110621 1024x594 Auch in den anderen MagentaTarifen (MagentaMobil L, Magenta Mobil XL) zieht sich die pauschale 20 Euro Preiserhöhung für das iPhone durch. Warum die Telekom die Preise für das iPhone erhöht? Unter anderem wird gemunkelt, dass die Telekom die Preise fürs iPhone 6 und iPhone 6 Plus für die bevorstehenden Rabatt-Aktionen zur Vorweihnachtszeit bzw. für die Weihnachtseinkäufe vorsorglich erhöht um diese dann in speziellen Telekom Rabatt-Aktionen wieder zu reduzieren. Übrigens gilt auch weiterhin: wer einen Telekom Vertrag online abschließt, der bekommt weiter 10 Prozent Rabatt bzw. “Online-Vorteil” über die ersten 12 Monate des Laufzeitvertrages. Bei anderen Netzbetreibern wie beispielsweise O2 und Vodafone sind zur Zeit noch keine Preiserhöhungen ersichtlich, das iPhone bei O2 ist zur Zeit dank dank spezieller Aktionen deutlich günstiger erhältlich. Allerdings muss man die Preiserhöhung auch realistisch einordnen: zwar bedeutet der neue Preis des kleinsten iPhone 6 mit MagentaMobil M Tarif eine Steigerung im 20 Prozent, dennoch sind dies “nur” 20 Euro und effektiv über zwei Jahre gesehen lediglich 83 Cent mehr in Monat. Was denkt ihr über die neuen Telekom Preise fürs iPhone 6? Der Beitrag Telekom erhöht iPhone 6 Preise: Apple iPhone wird teurer! erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Warum wurde die Messenger-App gemacht?

Facebook Messenger

Viele von euch können sich sicherlich noch daran erinnern als Facebook die Messenger-Funktion aus der regulären Facebook-App genommen hat und den “Messenger-Zwang” auf eine Milliarde Nutzer umgelegt hat. Der Ärger über diesen Fakt war damals sehr groß und man konnte nicht verstehen warum Facebook diesen Schritt gemacht hat. Nach einigen Monaten hat sich nun endlich Mark Zuckerberg genau zu diesem Thema geäußert und gibt endlich eine vernünftige Erklärung ab, warum der Messenger aus seiner Sicht aus der regulären App verschwinden musste.

Es kann nur eine Sache gut gemacht werden!
Laut Zuckerberg war die alte Facebook-App einfach um eine Funktion zu schwer und man musste die Messenger-Funktion exkludieren, um bessere Arbeit leisten zu können. Grundsätzlich sei man bei Facebook überzeugt, dass eine App nur eine wesentliche Funktion haben sollte und nicht mehrere, da dies dann die Usabiltiy stören würde. Somit hat das Unternehmen den Messenger extrahiert. Ob man WhatsApp und den Messenger irgendwann zusammenführen möchte, wurde nicht bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horizon: Nachträgliche Korrektur von Hochkant-Videos

horizonDie Video-Applikation Horizon, eine Video-App die eure aus dem Handgelenk geschossenen Filme, ganz unabhängig von eurer iPhone-Haltung, immer im Querformat aufzeichnet, steht in Version 2.1 zum Download bereit. Die wichtigste Neuerung: Horizon widmet sich nun auch all [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu: iOS-8-Jailbreak jetzt auch für Mac

Gute Nachrichten für Jailbreaker: Der chinesische Jailbreak Pangu wurde jetzt als “stabil” deklariert. Neu ist ein Tool, das unter OS X funktioniert. Bislang wurde nur Windows als Betriebssystem unterstützt.

Wer mehr aus seinem iPhone, iPad oder iPod touch holen will, kann jetzt jedes aktuell verfügbare Modell mit einem Jailbreak versehen – und das nicht nur unter Windows, sondern jetzt auch unter OS X. Denn die Entwickler haben die Verfügbarkeit einer OS-X-Version ihres Tools angekündigt.

Pangu unterstützt jedes Gerät, das es momentan von Apple zu kaufen gibt, also alle iPhones seit 4s (inkl. iPhone 6 und iPhone 6 Plus), jedes iPad mini sowie alle Arten von iPads. Diese dürfen auch auf den neusten iOS-Versionen laufen, denn Pangu unterstützt iOS 8.0 und 8.1. Vor rund einer Woche wurde bereits eine neue Version des Jailbreak-Tools vorgestellt, das auch auf Englisch verfügbar ist und automatisch Cydia mit installiert.

Jailbreaker sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass nicht alle Apps und Erweiterungen mit iOS 8 bzw. auf allen Geräten funktionieren. Eine Tabelle, die von Usern aus dem Mac Rumors-Forum aktuell gehalten wird, erklärt, welche Angebote funktionieren.

Der Jailbreak ist untethered, das bedeutet, wenn er einmal installiert wurde, bleibt er auch über einen Neustart des Geräts hinweg bestehen. Die Entwickler weisen darauf hin, dass man unbedingt sein Gerät vorher mit iTunes sichern sollte, für den Fall, dass etwas schief geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: 5x iMovie-Buch für OS X und iOS gewinnen

Für viele ist es ein spannendes, neues Betätigungsfeld: Schliesslich lassen sich auf iPhone / iPad / iPod touch «schnell mal eben» schöne Video-Clips aufnehmen – und iMovie ist kostenlos auf jedem neuen Apple-Gerät installiert. Auch Filme aus «Drittquellen» wie AVCHD- / HDV-Camcordern können mit iMovie umfassend bearbeitet werden. Allerdings: Apple hat die Anwendung iMovie völlig umgekrempelt. So «verschwanden» viele Knöpfe aus der Vorversion und etliche Funktionen müssen erst einmal wiedergefunden werden. Doch keine Sorge: Die iMovie-Mac-Version bietet weitaus mehr als gedacht. Der Clou: Man muss die neue Bedienphilosophie verstehen. Daniel Mandl demonstriert in diesem Buch in gewohnt sorgfältig-unterhaltsamer Weise den erfolgreichen «Werdungsprozess» eines Trailers oder Videos – und lässt auch etliche Tipps zu iTunes & Apple TV einfliessen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PanGu-Jailbreak für iOS 8.1 nun auch auf dem Mac nutzbar

PanGu-Jailbreak für iOS 8.1 nun auch auf dem Mac nutzbar

Nachdem es bislang nur eine Windows-Version des chinesischen Entsperrtools gab, legten die Entwickler zum Wochenende nun auch eine OS-X-Variante vor. Lange wird die allerdings nicht vorhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 6 Kfz-Halterung, mobiler LTE HotSpot, 256GB USB-Stick und mehr

Der Start in die neue Woche bringt neue Amazon Blitzangebote. Regelmäßig platziert der Online-Händler Produkte als Blitzangebot und bietet diese zu vergünstigten Preisen an. Dies ist auch am heutigen Montag der Fall. Bereits um 09:00 Uhr sind die Amazon Blitzangebote gestartet. Über den ganzen Tag verteilt könnt ihr bei vielen Produkten Geld sparen. Wir konzentrieren uns dabei in erster Linie auf die Kategorie Elektronik & Technik, aber auch aus anderen Produktbereichen sind Schnäppchen mit dabei.

amazon101114

Amazon Blitzangebote

Die Highlights des Tages sind aus unserer Sicht ganz klar eine Kfz-Halterung für iPhone 6, iPhone 5S, iPhone 5 und ältere Modelle, ein 4G/LGE MiFi Modem sowie ein 256GB USB 3.0 Stick. Bei den Amazon Blitzangeboten handelt es sich um Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Es kann sein, dass Angebote sehr schnell vergriffen sind.

10:00 Uhr

16:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Zudem findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote aus anderen Produktkategorien.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wechsel zu Android und Co.: Apple erlaubt iMessage-Abschaltung im Web

Wer von einem iPhone zu einem Gerät mit anderem Betriebssystem wechselt, kann Probleme mit der Zustellung von SMS bekommen – andere iPhone-Nutzer senden diese dann möglicherweise noch per iMessage. Apple bietet im Web nun Abhilfe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: wir verlosen zusammen mit Gutscheinbunny.de 10 iTunes-Gutscheine im Gesamtwert von 150€ (Update: die Gewinner)

Update 10.11.2014 um 11:00h:
Es hat leider etwas gedauert, aber nun sind die Gewinner gezogen. Über einen iTunes-Gutschein im Wert von je 15€ können sich die Teilnehmer mit folgenden Email-Adressen (Domain ist mit XXX unkenntlich gemacht) freuen:
lovinnote@XXX.com
wingamerz@XXX.de
h-er@XXX.net
stitchbateman@XXX.com
hmueller@XXX.de
bine199@XXX.de
rainer.meyer@XXX.de
ali2000@XXX.com
c.s.1977@XXX.de
chris.mas@XXX.de

Herzlichen Glückwunsch.

Die Gewinne werden in Kürze per Email verschickt. Ihr könnt dann einfach den Code im AppStore einlösen und erhaltet das Guthaben auf euer iTunes-Konto gutgeschrieben.

Update vom 30.10.2014 um 10:42h:
In gut 30 Stunden endet unser aktuelles Gewinnspiel. Wer noch nicht teilgenommen hat, sollte die letzte Gelegenheit nutzen, bevor es zu spät ist. denn iTunes-Guthaben kann sicherlich jeder von euch gut gebrauchen…

Artikel vom 9.10.2014 um 12:15h:
Nicht nur zahlreiche Neuerscheinungen beschert euch der heutige Spiele-Donnerstag, sondern auch ein fettes Gewinnspiel. In Kooperation mit Gutscheinbunny.de verlosen wir nämlich 10 iTunes-Gutscheine im Wert von je 15€ – macht eine Gesamtsumme von 150€.

Gutscheinbunny.de ist ein neues Portal für aktuelle Gutscheine im Internet. Diese Seite sollte ab sofort eure Anlaufstelle vorm Online-Einkauf sein, denn mit aktuell über 10.000 Gutscheinen für über 6.000 Online-Shops wie OTTO, Zalando, MisterSpex oder myToys kann man hier immer etwas sparen.

itunes_karte_15_euroBei wem also gerade Ebbe in Sachen iTunes-Guthaben ist, der sollte sich dieses Gewinnspiel nicht entgehen lassen und versuchen, einen der zehn iTunes-Gutscheine zu erhalten. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, ihr müsst nur folgende Frage beantworten:

Wie viele aktuelle Einträge von Gutschein- und Rabattaktionen gibt es aktuell vom CONRAD Online Shop?

Um die Lösung zu erhalten, gehst du einfach auf www.gutscheinbunny.de, suchst die Conrad-Gutscheine heraus und schickst die Antwort per Mail an gewinnspiel@iplayapps.de. Die Email muss den Betreff „Gutscheinbunny Gewinnspiel“ haben.

Einsendeschluss ist am 30.10.2014 um 18 Uhr. Die Gewinner werden umgehend danach gezogen und erhalten den Gewinn dann zugestellt. Die Daten werden weder an Dritte weitergegeben noch über das Gewinnspiel hinaus ausgewertet oder gespeichert, sondern nur zur Zustellung des Gewinns verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnet: Thunderbolt-2-Adapter mit 10GbE-Schnittstellen

Der Hardwarehersteller Sonnet Technologies hat einen Adapter auf den Markt gebracht, der mit zwei Zehn-Gigabit-Ethernet-Ports (kurz 10GbE) ausgerüstet ist. Der "Twin 10G Ethernet Thunderbolt 2 Adapter" wird über die Thunderbolt-2-Schnittstelle mit dem Mac verbunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger: Diese Woche viermal Rabatt!

Gleich dreimal gibt es in dieser neuen Woche iTunes-Karten günstiger in Deutschland: bei Budni, Saturn und Müller.

Saturn bietet 20 Prozent auf 25-Euro-Karten. Somit kostet eine Karte nur 20 Euro an der Kasse.

Müller gewährt 15 Prozent, ebenfalls nur auf 25-Euro-Karten.

Budni macht das gleiche Angebot, so dass am Ende eine Karte 21,25 Euro kostet. Wie immer gilt: Das Guthaben kann im App Store, Mac App Store oder iTunes Store ausgegeben werden. Alle Rabatte gelten bis Sonnabend, 15. November. (danke an alle Einsender und an Norbert für Screenshot).

Für unsere Freunde in Österreich: Hier ein Zusatz-Tipp für Müller-Kunden in Österreich. Bis Freitag gibt es in den Filialen 15 Prozent auf maximal vier 25-Euro-Karten.

Budni Angebot

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Occasions+: Praktische App für Geburtstage und Feiertage

Ihr vergesst Geburtstage? Ihr wollt Feiertage und Jubiläen immer im Blick behalten? Dann werft einen Blick auf Occasions+.

Occasions 3 Occasions 4 Occasions 2 Occasions 1

Am Wochenende habe ich in unserem Forum nach einem Geburtstagskalender als App gefragt. Klar, ich könnte die Kontakte-Funktion von Apple oder den ganz normalen Kalender nutzen. Hier gibt es allerdings einige Probleme: Nicht alle Geburtstagskinder, an die ich mich erinnern lassen möchte, sind auch in meinem Adressbuch. Und der Kalender bietet mir zu wenig Übersicht und zu wenig Funktionen.

So habe ich den Nutzer-Vorschlag Occasions+ (App Store-Link) ausprobiert, das für 89 Cent auf iPhone und iPad geladen werden kann. Aus technischer Sicht passt alles: Eine deutsche Lokalisierung (bei den Screenshots habe ich aufgrund persönlicher Daten die Bilder aus dem App Store genommen), ein wenig aufregendes Design sowie eine Anpassung der Auflösung an iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Adressbuch, Facebook & manuelle Einträge

Die große Frage: Wie schlägt sich Occasions+ im Vergleich zu einer normalen Kalender-App? Das Eintragen der Daten ist jedenfalls sehr einfach: Occasions+ synchronisiert sich nicht nur mit dem Adressbuch und bereits eingetragenen Geburtstagen, sondern kann auf Wunsch auch einen Abgleich mit Facebook durchführen. Zudem lassen sich – und das war ja eine meiner Anforderungen – manuelle Eintrage erstellen.

Zusätzlich bietet Occasions+ auch automatische Feiertage für zahlreiche Länder an, auch das Hinzufügen von Jubiläen (Stichwort: Jahres- oder Hochzeitstag) ist kein Problem. Aber zurück zu den Geburtstagen, dem Kerngeschäft von Occasions+: In der Übersicht der App werden alle Kontakte chronologisch aufgelistet, man kann auf einen Blick sehen wer in wie vielen Tagen wie alt wird.

In der Detail-Ansicht eines jeden Eintrags kann man mit wenigen Fingertipps vorgefertigte Grußbotschaften wie SMS, E-Mail oder Pinnwand-Einträge absenden, kleine Notizen (zum Beispiel Geschenkwünsche) hinterlegen und die Benachrichtigungen aktivieren. Occasions+ erinnert auf Wunsch 14 Tage oder eine Woche zuvor sowie am Tag selbst an das Ereignis.

Occasions+ ist für mich wie gemacht

In den Optionen der App kann man die Benachrichtigungen noch genauer individualisieren, falls ihr eventuell schon einen Monat vorher erinnert werden wollt. Ein Blick in die Einstellungen lohnt sich sowieso, denn dort kann man so einiges anpassen: Unter anderem kann man Occasions+ mit einer Code-Sperre versehen, Backups anlegen, eine Kalender-Synchronisierung aktivieren oder die Nachrichten-Vorlagen verändern.

Es fällt mir schwer, richtige Kritikpunkte zu finden. Klar, Widgets für die Mitteilungszentrale oder Entsperren via Touch ID wären eine feine Sache. Richtige Geschenke-Listen mit Fotos und Links statt einfacher Notizen wären phänomenal. Für mich persönlich ist der Umfang und die Aufmachung der App aber genau richtig. Eine offizielle Wertung von vier oder fünf Sternen will ich allerdings trotzdem nicht vergeben. Denn während Occasions+ für mich wie gemacht zu sein scheint, kann sie für andere Nutzer völlig nutzlos sein – wenn man zum Beispiel auf den integrierten Kalender zurückgreift und Geburtstage dort verwaltet.

Der Artikel Occasions+: Praktische App für Geburtstage und Feiertage erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Spotlight-Suche: Apple schickt eigenen Crawler ins Netz

Suchmaschinen, wie Google und Bing, nutzen für die Erweiterung und Aktualisierung ihrer Ergebnisse einen Webcrawler, der vereinfacht gesagt alle Seiten im Netz scannt. Nun wurde von dem Entwickler Jan Moesen ein Crawler gesichtet, der zweifelsohne auf Apples Ökosystem zurückzuführen ist.

11023 3571 Screen Shot 2014 11 06 at 31840 PM l 570x128 Bessere Spotlight Suche: Apple schickt eigenen Crawler ins Netz

Das Programm weist noch einige Fehler auf, da es sich noch um einen Prototypen handelt. Doch der Fund legt nahe, dass Apple zumindest eine Annäherung an eine Websuche plant. Eine direkte Konkurrenz-Position zu Google halten wir für unwahrscheinlich. Apple wird den Crawler eher dazu nutzen, um die hauseigene Spotlight-Suche und dessen Empfehlungen auszubauen. So könnte es bei ausgewählten Suchanfragen direkt passende Ergebnisse geben. Das wiederum erspart dem Nutzer den Umweg über Google, was dem Internetgiganten gar nicht schmecken könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Sortier-Helfer für Facebooks Newsfeed

followDas soziale Netzwerk Facebook befindet sich aktuell noch immer auf der “Wir gehen auf die Kritik unserer Nutzer ein”-Tour und hat jetzt neue Sortier-Helfer für euer Newsfeed vorgestellt. Nur wenige Tage nach Zuckerbergs Frage-Antwort-Auftritt, in dem der Facebook-Chef [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Müller: Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Drogeriekette Müller hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In deutschen Müller-Filialen gibt es bis zum 14. November 15 Prozent Rabatt auf 25-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store. Die Höchstabgabemenge liegt bei vier Karten pro Person.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ridge Racer Slipstream” dank Promo Code gratis laden

“Ridge Racer Slipstream” dank Promo Code gratis laden

Wie jeden Monat bietet das amerikanische Portal IGN auch im November einen Gratis-Download für iOS an. Diesmal ist die Wahl auf eine Zusammenarbeit mit Bandai Namco gefallen, verschenkt wird der Arcade-Racer Ridge Racer Slipstream (AppStore). Wenn ihr euch über diese Internetseite einen Promo Code generiert und diesen dann im AppStore einlöst, erhaltet ihr die Universal-App kostenlos, statt die normalerweise im AppStore fälligen 2,69€ für den Download zu bezahlen.
Ridge Racer Slipstream iPhone iPadRidge Racer Slipstream iOS
Ridge Racer Slipstream (AppStore) ist ein solider Arcade-Racer, der in der aktuellen Version im AppStore auf vier Sterne kommt. Auch in unserem Review gab es eine gute Wertung und Lob rasantes Gameplay, ordentlich Umfang und eine gute Grafik. Wer das Spiel bisher noch nicht geladen hat, kann dank der Gratis-Aktion unverbindlich hineinschnuppern und schauen, ob Ridge Racer Slipstream (AppStore) auch euren Geschmack trifft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever platziert “KiDS” als eigenständiges Angebot – Sky Snap mit Gratismonat

watchever-kids-iconWatchever startet mit KiDS by Watchever ein neues, speziell auf Kinder zugeschnittenes Video-on-Demand-Angebot und verärgert damit einige Bestandskunden. Eigentlich soll „KiDS“ als auf Kinder zugeschnittene und somit im Umfang auf ausschließlich kindgerechte Serien und Filme der FSK-Stufen 0 und 6 reduzierte preisgünstige Alternative zum Vollprogramm platziert werden. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Ohne iPhone von iMessage abmelden

Es soll Menschen geben, die von einem iPhone zu einem Fremdtelefon wechseln. Im heutigen Beitrag wird es nicht meine Aufgabe sein, die Gründe für eine solche Tat zu beschreiben, sondern vielmehr eine Hilfestellung zu geben, wie ihr auch ohne iPhone eine iMessage-Abmeldung durchführt. In jüngster Vergangenheit gab es eine Sammelklage von iPhone-Nutzern, die einen Wechsel zu einem anderen mobilen Betriebssystem druchführen wollten, allerdings die SMS nicht funktioniert hat, da im vorherigen Leben iMessage noch aktiviert gewesen ist. Mir ist bewusst, dass die meisten Leser dieses Problem nicht kennen, was aber daran liegt, dass ihr eben noch nie komplett gewechselt habt.  Deshalb ist Apple eine größere Veröffentlichung auch nicht wichtig gewesen. Entdeckt haben wir es trotzdem:

Funktionsweise

Das Prinzip ist relativ einfach. Ziel ist es, einzelnen Mobilnummern von iMessage ohne iOS-Gerät zu trennen. Das ist eine absolute Neuheit und unkomplizierte Lösung für ein Problem, was in der Vergangenheit vereinzelt aber öfters aufgetreten ist. Wenn bei einem Umstieg auf ein anderes Mobiltelefon (beispielsweise mit Android) die Mobilnummer mit einem iMessage-Konto verbunden ist, dann kommen keine SMS bei dem neuen Gerät mehr an. In dem Online-Tool wird die verknüpfte Mobilnummer eingegeben und per SMS ein Bestätigungscode zugesendet. Einfacher kann ein Wechsel nicht durchgeführt werden.

Eure Meinung

Euer Wechsel? Habt ihr wirklich schon einmal Gedanken gehabt, von einem iPhone auf ein anderes Gerät zu wechseln? Wenn ja, wusstet ihr von der Problematik? Seid ihr schon von einem iOS-Gerät auf ein Fremd-Betriebssystem gewechselt. War es unproblematisch?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crowdfunding-Ticker: Coole Projekte für iPhone & iPad

Kickstarter und Indiegogo sind die zwei größten Plattformen für Crowdfunding. In unserem neuen Ticker wollen wir euch kurz und knapp auf interessante Projekte aufmerksam machen und ständig neue Gadgets präsentieren.

Eva: Die smarte Dusche
Technologie für das Badezimmer. Eva wird direkt in der Dusche montiert und erkennt nicht nur eure Wunschtemperatur, sondern auch wie ihr gerade duscht. Wer seinen Kopf direkt unter die Brause hält, um die Haare auszuspülen, benötigt schließlich mehr Wasserdruck. Eva regelt das alles automatisch.

Proper Audio 2: eleganter Lautsprecher
So schick wie der Proper Audio 2 sieht kaum ein Bluetooth-Lautsprecher aus – wobei Geschmack ja verschieden ist. Mit 3M-Klebeband kann man eine Halterung blitzschnell an der Wand anbringen, um den Proper Audio 2 überall positionieren zu können. Die Akkulaufzeit soll rund acht Stunden betragen.

Zap&Go: Der schnelle Akku
Man will los und stellt fest: Der iPhone-Akku ist nicht geladen. Und auch der mobile Zusatz-Akku ist leer. Mit dem Zap&Go passiert das nicht. Der kleine Zusatz-Akku kann über die Steckdose innerhalb von nur fünf Minuten komplett aufgeladen werden und bietet danach 1.500 mAh Saft für das eigene Smartphone.

Spoolee: Kopfhörer einfach aufrollen
Wer sich immer wieder über verknotete oder verhedderte Kopfhörerkabel ärgert, kann mit diesem kleinen Design-Objekt Abhilfe schaffen. Spoolee ist in verschiedenen Farben erhältlich. Mit dem kleinen Helfer kann man Kabel nicht nur aufrollen, sondern auch sicher verstauen und einfach wieder abrollen.

RiutBag: Der revolutionäre Rucksack
Wer im Großstadtdschungel mit einem Rucksack unterwegs ist, muss immer damit rechnen, dass sich jemand an den Reißverschlüssen zu schaffen macht. Mit dem RiutBag kann das nicht passieren – hier sind die Fächer nur von der am Rücken liegenden Seite zugänglich.

iSticker: Ein schöner Rücken
Euch gefällt die Rückseite von eurem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus nicht? Ihr braucht mehr Kontraste rund um die Antennenstreifen? Dann könnten diese kleinen Aufkleber etwas für euch sein. Die kleinen Flächen oben und unten auf der Rückseite des iPhones werden so farblich vom großen Mittelteil abgegrenzt.

Bluesmart: Der intelligente Koffer
Dieser Koffer kann alles – außer sich selbst zu packen. Dank Blueototh-Verbindung mit dem Smartphone kann er nicht nur geortet, sondern auch verschlossen werden. Außerdem zeichnet er seine eigene Reise auf und enthält einen integrierten Akku, mit dem man auch sein iPhone laden kann.

Word Cloud Crowd Funding

(Foto: Depositphotos/mindscanner)

Der Artikel Crowdfunding-Ticker: Coole Projekte für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Tool zum Abmelden von iMessage

Vielleicht hattet ihr auch schon einmal das folgende nicht ganz unwahrscheinliche Problem: Ihr nutzt einige Zeit ein iPhone mit iMessage, wechselt dann aber zu Windows Phone oder Android. Auf dem iPhone habt ihr euch nicht von iMessage abgemeldet und alle Freunde, die euch mit ihrem iOS-Gerät versuchen zu kontaktieren, schicken euch natürlich eine iMessage, die ihr auf eurem neuen Handy aber nicht empfangen könnt. Das Problem ist nicht neu und führte im Mai sogar zu einer Klage

Einige Monate danach, stellt Apple nun endlich ein Tool bereit, mit dem ihr eure Handynummer bei iMessage abmelden könnt. Die neu eingerichtete Webseite erklärt euch zum einen, wie ihr euch bei iMessage abmeldet, wenn ihr euer iPhone noch besitzt. Wenn ihr es nicht mehr zur Hand habt, könnt ihr dort aber auch direkt eure Handynummer eintragen, erhaltet einen Bestätigungscode und schon schicken euch eure iOS-Freunde wieder SMS-Nachrichten.

Apple hätte hier (mal wieder) durchaus früher reagieren können. Das Problem war nicht neu. Eine weitere Möglichkeit wäre gewesen, dass man zusätzlich einen iMessage-Client für Android oder Windows Phone anbietet. Somit würde es den Service noch populärer machen und man wäre weniger von WhatsApp und Co. abhängig.

Der Beitrag Apple veröffentlicht Tool zum Abmelden von iMessage stammt von apfelbase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicGIF Lite

Das intuitivste und benutzerfreundlichste Tool für Mac-Computer zur Herstellung von animierten GIFs.

Mit PicGIF können Sie ganz schnell aus Bildern oder kurzen Videossagenhafte animierte GIFs herstellen. Es ist einfach, GIF-Größe, Sequenz, Bildverzögerung usw. zu konfigurieren. Wenn Sie mit Ihrer erstellten GIF-Datei zufrieden sind, können Sie diese via E-Mail, iMessage oder Tumblr an Ihre Freunde versenden oder einfach nur auf Ihrem Computer speichern.

———————————————–
VORTEILE:
———————————————–
•Verwandeln Sie zusammenhängende Bildaufnahmen in animierte GIFs.
•Bestehende GIFs bearbeiten. Größe, Geschwindigkeit usw. konfigurieren.
•Erstellen Sie aus Ihren eigenen Bildern GIF-Slideshows.
•Verwandeln Sie kurze Videos in hochwertige und animierte GIFs.

———————————————–
BESONDERE MERKMALE
———————————————–
Unterstützt eine Vielzahl von Dateiformaten
•Unterstützt Hunderte von Bildformaten wieJPEG, TIFF, BMP, PNG, TGA, RAW,PIC,usw.,sowie alle Bildgrößen.
•Unterstützt fast alle gängigen Videoformate:MOV, MPEG, MP4, M4V, 3GP, AVIuvm.
•Ermöglicht das Zusammenfügen unterschiedlicher Formate wie Bilder, GIFs und Videos zur Erstellung einer einzelnen neuen GIF-Datei.

Funktionen
•GIF-Datei aus Videos/Filmen erstellen.
•Fügen Sie beliebte Bildeffekte und Einstellungen hinzu.
•Seitengröße und Füllmodus einstellen.
•Normale oder umgekehrte Sequenz einstellen

GIF-Konfigurationen
•Regeln Sie die GIF-Animationsgeschwindigkeit durch Einstellung der FPS-Rate und Bildverzögerung.
•Konfigurieren Sie GIF-Größe, Füllmodus und Wiedergabesequenz.
•Ändern Sie mühelos die Bildreihenfolge durch Verschieben der Bilder.
•Einstellung der GIF-Qualität vor dem Export der Datei.
•Echtzeit-Vorschau für die Anzeige der GIF-Datei vor dem Export.

Speichern und freigeben
•GIF-Datei in den Finder exportieren.
•Via E-Mail versenden.
•Via iMessage versenden.
•Freigabe viaTumblr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Neck Strap Connector

iGadget-Tipp: iPhone Neck Strap Connector ab 5.07 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Einfach mal das iPhone oder den iPod um den Hals hängen.

Ich denke mal für das iPad ist das Ding nicht so gut geeignet.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple veröffentlicht Web-Tool zur Abmeldung bei iMessage

Apple hat sich einem Problem angenommen, welches uns in den letzten Wochen und Monaten immer mal wieder über den Weg gelaufen ist. Das Problem trat auf, wenn Anwender vom iPhone auf Android oder zu einem anderen System gewechselt sind und iMessage auf dem iPhone nicht deaktiviert wurde. Habt ihr auf dem iPhone mit Freunden und Bekannten per iMessage kommuniziert, konnten diese verschickten iMessages nach dem Umstieg auf Android und Co. nicht mehr zugestellt werden. Und zwar immer dann, wenn ihr auf dem iPhone vergessen hattet, iMessage zu deaktivieren.

deregister_imessage

Die Geräte eurer Freunde und Bekannten versuchten weiterhin iMessages zuzustellen, wenn die Nachrichten-App bemüht wurde. Eigentlich hätten SMS zugestellt werden sollen. Man befand sich in einer Spirale, aus der man nicht wirklich ausbrechen konnte. Apple versprach vor einigen Monaten bereits Abhilfe und hat nun das entsprechende Web-Tool zur Verfügung gestellt.

Auf der neu eingerichtten Webseite „Derigister iMessage“ bietet Apple die Möglichkeit an, iMessage zu deaktivieren. Ihr könnt, wie bereits weiter oben beschrieben, iMessage auf eurem iPhone vor dem Wechsel manuell deaktivieren (Einstellungen -> Nachrichten -> iMessage deaktivieren). Solltet ihr dies vergessen haben, so bietet Apple nun die Möglichkeit an, eure Nummer aus dem iMessage-System zu löschen. Hierfür tragt ihr einfach eure Rufnummer in das vorgesehen Feld ein. Ihr erhaltet eine SMS mit einem Bestätigungs-Code, den ihr ebenso auf der neu einhgerichteten Webseite eintragt. Fertig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortschritt beim Bau des Campus 2

In neuen Luftaufnahmen des Apple Campus 2 in Cupertino ist zu erkennen, dass die Bauarbeiten bereits weit fortgeschritten sind. Die Arbeiten am 260.000 Quadratmeter großen Fundament könnten damit noch in diesem Jahr abgeschlossen sein . In den Video-Aufnahmen gut zu erkennen sind auch die 700 seismischen Isolatoren, mit denen der Campus 2 das größte erdbebensichere Gebäude der Welt sein wird. D...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tui Connect: Tui plant günstiges Mobilfunkangebot für Reisende

Der Reiseanbieter Tui möchte Medienberichten zufolge schon im Dezember ein eigenes Mobilfunkangebot für Urlauber starten. Die Reisenden sollen dank Tui Connect teure Roaminggebühren und Internetkosten im Ausland sparen. Laut dem Geschäftsführer von Tui Connect, Kai Czeschlik, ist die mobile Kommunikation mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil des Reiseerlebnisses avanciert. Ziel von Tui Connect soll es sein, dass die Reisenden ihr Smartphone und Tablet im Urlaub ähnlich nutzen können wie zuhause.

Tui bietet bereits seit geraumer Zeit mit dem Tui Surfstick Service eine Sim-Karte an, die in 14 Ländern genutzt werden kann. Bisher sind die Kosten für 7 Tage Internet und einem inkludierten Volumen von 200 MB mit 15 Euro noch recht unattraktiv. Mit der Einführung von Tui Connect könnte sich das jedoch ändern. Laut einem Bericht der Welt habe Tui mit dem neuen Connect Service viel vor. Das Unternehmen möchte das Prepaid-Angebot nicht nur in den Reisebüros und Hotels anbieten, sondern auch in den Flugzeugen. Der Nutzer kann bei dem Service nicht nur auf günstige Roaminggebühren und Internetkosten vertrauen, sondern soll zudem auch direkt über den Tui Connect Service auch weitere Angebote des Reiseveranstalters buchen können. Mit Hilfe der passenden App und dem nötigen Internet im Ausland wäre das kein Problem. Über den neuen Service könnten die Reisenden sogar Ausflüge passend zum Ort und der Wetterlage buchen.

Mit dem neuen Tui Connect Angebot sollen auch Anrufe aus dem Ausland erschwinglich werden. Abgerundet wird das rund um zufrieden Paket noch mit einem passenden Inland-Service. Hierzulande soll Tui Connect bald Hardware und lukrative Vertragstarife anbieten. Die Website von Tui Connect ist bereits vorbereitet, allerdings halten sich die Informationen noch in Grenzen. Laut der Welt arbeitet Tui mit Telefonica Deutschland (O2 und E-Plus) zusammen um den neuen Mobilfunktarif alsbald zu ermöglichen.

via Golem

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Man könnte noch 10 Steve Jobs-Filme drehen

stevejobs1

Wenn man Aaron Sorkin glauben kann, hätte er noch 10 weitere Steve Jobs Filme drehen können. In einem Interview gibt er dies nun direkt bekannt und meinte, dass das Leben von Steve Jobs noch sehr viel Stoff bieten würde, um einige Filme zu drehen. Im Moment scheitert man aber noch an der Hauptbesetzung für den ersten Steve Jobs Film aus dem Haus Sony. Führende Schauspieler wie zB Christian Bale haben schon abgesagt und wollen nicht in die Fusstapfen von Steve Jobs treten. Derzeit stehen noch andere Schauspieler in der engeren Auswahl, aber es gibt noch keinen finalen Kandidaten.

(Video-Direktlink)

Wird es mehr Steve Jobs-Filme geben?
Aufgrund der Aussage von Aaron geht die Gerüchteküche noch einen Schritt weiter und will zwischen den Zeilen gelesen haben, dass man noch weitere Filme über Jobs plant und vielleicht in einigen Jahren auf die Leinwand bringen könnte. Wir sind der Meinung, dass dies kompletter Blödsinn ist und wir mit einer Biografie von Steve Jobs zufrieden sein sollten. Natürlich würden sich einige die letzten Jahre von Steve rund um das iPhone als Film wünschen, aber hier hat Apple sicher etwas dagegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RPG “Icewind Dale: Enhanced Edition” hat es in den AppStore geschafft

Fans klassischer RPGs können sich freuen. Denn seit dem vergangenen Samstag gibt es Icewind Dale: Enhanced Edition (AppStore) von Overhaul Games und Beamdog endlich im AppStore. Für Android war das Spiel bereits vor einigen Tagen herausgekommen, bei Apple gab es jedoch bei der Genehmigung für den AppStore ein Problem. Denn Apple – und das ist kein Scherz – war das folgende Intro-Video zu “erotisch”. Schuld ist die leichtbekleidete “Dame” nach rund 16 Sekunden…


Nun sind aber alle Probleme beseitigt, die Freigabe von Apple ist erteilt. Für 8,99€ kann die Universal-App den Weg auf eure iOS-Geräte finden. Erstmals wurde das Spiel aus der “Dungeons & Dragons”-Reihe 2000 für PC und Mac veröffentlicht. Icewind Dale: Enhanced Edition (AppStore) portiert dieses nun auf unsere iOS-Geräte und erweitert das ursprüngliche Spiel um einige neue Features und Content.

Aktuell hatten wir leider noch keine Gelegenheit, ausführlicher in dieses klassische RPG hineinzuschauen. Über den Release seid ihr nun aber schon einmal informiert. Mehr Infos folgen in Kürze. Wer schon vorher zuschlagen will, kann dies aber wohl unbedenklich tun, denn die ersten Bewertungen im AppStore sind voll des Lobes…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

45 KW

Seit iOS 8 erlaubt Apple Apps von Dritten in das Notification Center mit sogenannten „Widgets“ zu integrieren. iOS 8 ist nun seit mehr als vier Wochen erhältlich – höchste Zeit, dass wir euch die besten Apps mit Unterstützung für das neue Notification Center vorstellen.

Ja, minimalistisch wäre wohl für den Rest des Lebens alles abzustellen und keine Infos mehr aufzusaugen, aber ich weiß jetzt schon, dass ich das nicht packe. Dazu ist die Welt viel zu interessant und es gibt noch so viel, was ich noch nicht weiß!

Unendlich viele Preise für ein Produkt: Einer der größten kapitalistischen Träume ist gerade dabei, in Erfüllung zu gehen. Big Data macht es möglich.

Which apps and tools actually keep your messages safe?

Video der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichen-App “Paper by FifityThree” mit Adobe Cloud-Anbindung, Push-Nachrichten & mehr

Wer auf dem iPad Skizzen und Zeichnungen anfertigen möchte, kann zur App “Paper by FifityThree” greifen.

Paper by FifityThree

Paper by FifityThree (App Store-Link) ist eine bekannte Zeichen-Anwendung für das iPad. Mit dem Update auf Version 2.1.0 integrieren die Entwickler ab sofort eine Anbindung zur Creative Cloud von Adobe, so dass fertige Kunstwerke per Teilen-Button direkt in der Adobe Cloud abgelegt werden können, auch lassen sich Skizzen auf direktem Wege an Photoshop oder Illustrator senden.

Ebenfalls neu: Paper by FifityThree kann per Push-Mitteilung darauf aufmerksam machen, wenn es bei Mix etwas Neues gibt. Bei Mix handelt es sich um eine Community, in der die eigenen Fotos und Kreationen gespeichert und anderen Nutzern gezeigt werden können. Des Weiteren könnt ihr ab sofort ein Profilbild hinterlegen, auch Optimierungen für iOS 8 wurden vorgenommen.

Weiterhin ist der Download von Paper by FifityThree kostenlos, bietet allerdings einige In-App-Käufe an, mit denen sich Zusatzfunktionen aktivieren lassen. Die Applikation wird besonders für die Nutzung des Zeichenstifts empfohlen, der bei Amazon in verschiedenen Farben verfügbar ist.

  • Pencil by FiftyThree in Graphit für 49,90 Euro (Amazon-Link)
  • Pencil by FiftyThree in Walnuss für 59,90 Euro (Amazon-Link)

Weitere Informationen zum Pencil könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Der Artikel Zeichen-App “Paper by FifityThree” mit Adobe Cloud-Anbindung, Push-Nachrichten & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Support: neue Telekom hilft Community geht online

Telekom Support: neue Telekom hilft Community geht online auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr

Die neue Telekom hilft Community kombiniert nun die drei Plattformen der Telekom Feedback Community, der Telekom Service Foren und der Telekom Business Community unter einem Dach. Unter der Adresse telekomhilft.telekom.de werden ab heute 10 Uhr alle Support und Feedback Anfragen zur Telekom bzw. T-Mobile Deutschland gebündelt.

Seit dem 6. November sind die oben genannten Support-Communities (Feedback, Service-Foren und Business Community) nicht mehr für neue Fragen erreichbar (alte Inhalte können jedoch noch gelesen werden) sondern befinden sich in in einem “Freeze-Zustand” um die Portierung getreu dem Motto “aus drei mach eins” auf eine gemeinsame Plattform möglichst entspannt und problemlos durchführen zu können. Aktuell scheint alles nach Plan zu laufen – die neue Adresse soll (oder sollte) ab 10 Uhr funktionieren.

Übrigens lohnt die Umstellung auf das Telekom Login, mit dem neben dem Zugriff auf das Telekom Kundencenter im Bereich Mobilfunk und Festnetz nun auch der Zugriff auf die Telekom hilft Community möglich ist: ein Login to rule them all. Für NICHT-Telekom Kunden kann ein solches Telekom Login natürlich auch mit einer beliebigen Email-Adresse erstellt werden – somit können auch diejenigen, die bisher keinen Festnetz oder iPhone Vertrag bei Telekom bzw. T-Mobile besitzen dennoch an der Unterhaltung teilnehmen oder Support- und Hilfe-Anfragen stellen. Eine kurze Erklärung zum Umzug und was dies für Eure bestehenden Daten bedeutet findet ihr direkt auf dieser “Wir ziehen um” Sonderseite.

Lieferzeiten iPhone 6 bei Telekom

Bei den iPhone 6 Lieferzeiten bei der Telekom warten wir jedoch weiter auf ein entsprechendes Update. Die letzte Übersicht über Lieferzeiten von iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Telekom hilft Blog ist vom 15. Oktober. Dort sind sowohl das iPhone 6 Plus als auch das iPhone 6 mit einer bis zwei Wochen Lieferzeit angegeben – nur das iPhone 6 mit 64GB in spacegrau ist dort mit 4-5 Wochen gelistet.

iPhone 6 Lieferzeit bei Telekom: letztes Update 15. Oktober!!!

Der Beitrag Telekom Support: neue Telekom hilft Community geht online erschien zuerst auf apfeleimer Apple News, iPhone 6, iOS 8, iPad Air 2 und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur für wenige Tage: iPhone-Jailbreak-Werkzeug für OS X

panguDer Pangu-Jailbreak, eine chinesische Lösung zum Entfernen der Apple-Systemrestriktionen von iPhone und iPad – ifun.de berichtete – lässt sich seit dem Wochenende nun auch auf dem Mac durchführen. Das bislang nur in einer Windows-Version erhältliche Jailbreak-Werkzeug Pangu steht dafür nun auch in einer OS X-kompatiblen Fassung zum Download bereit. Einmal aus dem Netz geladen und gestartet, bereitet Pangu iOS-Geräte bis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I.Q. Test®

39 Fragen um Ihren IQ heraus zu bekommen! Mit Lösungen! HINWEIS: Dieser Test ist nur für Unterhaltungszwecke bestimmt. Ein Intelligenzquotient (IQ) ist ein Ergebnis aus einer von mehreren standardisierten Tests, entwickelt um die Intelligenz zu beurteilen. Die Abkürzung “IQ” stammt von dem deutschen Begriff Intelligenz-Quotient, der ursprünglich von dem Psychologen William Stern geprägt. Probieren Sie es aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: 20 Prozent Rabatt bei Saturn

Nachdem ihr in der vergangenen Woche bei Media Markt und Marktkauf iTunes Karten preiswerter kaufen konntet, es gab 15 Prozent Rabatt, startet in dieser Woche die nächste Aktion. Dieses Mal ist es die Elektrokette Saturn, die das iTunes Guthaben zum Sonderpreis anbietet.

saturn101114

Vom heutigen Montag (10. November 2014) und bis zum kommenden Samstag (15. November 2014) erhaltet ihr die 25 Euro iTunes Karte bei Saturn mit Rabatt. Anstatt 25 Euro an der Kasse abgeben zu müssen, werden nur 20 Euro fällig. Ihr spart 5 Euro bzw. 20 Prozent.

Das erworbene iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filmen, TV-Serien etc. im App Store, iTunes Store, Mac App Store und iBookstore einsetzen. (Danke für eure Hinweise)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina MacBook Air doch noch in diesem Jahr?

Neuen Gerüchten zufolge könnte das erste Retina MacBook Air unter Umständen früher auf den Markt kommen. 

Ursprünglich hieß es, dass es erst im nächsten Jahr soweit sein soll. Ein neuer Report aus Asien spekuliert nun doch mit einem schnelleren Start. So soll vor kurzem eine Lieferung von neuen Intel Chips an Apple herausgegangen sein. Die Broadwell Core M Modelle sind extrem energiesparend und benötigen nicht einmal eine aktive Kühlung.

Neues MacBook Air April 2014

Das würde ein extrem dünnes MacBook Air möglich machen. Angeblich war das Fehlen dieser Komponenten der Grund, wieso der Launch ursprünglich erst für 2015 angedacht sein sollte. Ob es tatsächlich noch in diesem Jahr zur Veröffentlichung kommen wird, kann auch die Industrial&Commercial Times aus Taiwan, die den Bericht aufbrachte, nicht sicher bestätigen. Wir bleiben dabei und denken, dass Apple das Retina MacBook Air erst im Frühjahr 2015 an den Start bringt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit “upc Phone” die Festnetznummer mobil mit dem iPhone nutzen

Mitt der upc Phone-App sind nun alle Festnetztelefonie-Kunden von upc cablecom ebenfalls auf ihren iPhone erreichbar und können dank der App auch von unterwegs zu den gleichen Tarifen wie vom Festnetz aus telefonieren. Unabhängig davon, ob der Anrufer oder Anzurufende Kunde bei upc cablecom ist und die App benutzt oder nicht. So verpasst du keine Anrufe mehr und brauchst Weiterlesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennspiel “Ridge Racer Slipstream” per Gutschein kostenlos

Kostenlose Downloads sind immer gerne gesehen. Aktuell gibt es Ridge Racer Slipstream zum Nulltarif.

Ridge Racer Slipstream 3Für Rennspiel-Freunde gibt es noch knapp 30 Tage lang Ridge Racer Slipstream kostenlos. Das sonst bis zu 3,59 Euro teure Spiel gab es schon des Öfteren zum Nulltarif, wer die Aktionen verpasst hat, kann sich jetzt auf der IGN-Webseite einen Gutschein generieren, mit dem das Spiel kostenlos im App Store geladen werden kann.

Gefahren wird mit zwölf verschiedenen Boliden, die man nach und nach freischalten muss, auf zehn verschiedenen Strecken, die sowohl vorwärts als auch rückwärts gefahren werden. Neben einem Arcade-Modus kann man sich auch in einer Karriere versuchen, der Online-Modus beschränkt sich lediglich auf Zeitrennen und kleine Herausforderungen (für die man sich per Facebook verbinden muss).

Im Gegensatz zu anderen Rennspielen, in denen man ja immer mal wieder feststellen muss, dass die Computer-Gegner deutlich schneller fahren können, geht es in Ridge Racer Slipstream zumindest in den ersten Rennen fair zur Sache. Das Feld ist ausgeglichen und mit ein wenig Geschick kann man sich zumeist durchsetzen. Vorteile kann man sich unter anderem mit einem Nitro-Boost verschaffen, den man per Drift aufladen kann. Auch hier ist die Steuerung durchaus gelungen, auch wenn es natürlich wenig realistisch ist, dass man mit knapp 250 km/h durch die Kurven rutscht.

Auch wenn es sich aktuell um einen kostenlosen Download handelt, kann man bis zu 45 Euro per In-App-Kauf ausgeben. Hier lässt sich das virtuelle Konto mit Geld aufstocken, um so schneller Upgrades durchzuführen oder neue Rennautos zu fahren – alles natürlich optional. Ridge Racer Slipstream ist ein 827 MB schwerer Download für iPhone und iPad, der mindestens iOS 7 erfordert und aktuell mit vier von fünf Sternen bewertet wird.

Ridge Racer Slipstream kostenlos laden

  • Auf dieser Webseite “Get my Free Game” klicken
  • Den Promocode automatisch im App Store einlösen
  • Alternativ: Code kopieren und im App Store bei “Einlösen” eingeben

Der Artikel Rennspiel “Ridge Racer Slipstream” per Gutschein kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blizzard kündigt “Hearthstone”-Erweiterung “Goblins vs. Gnomes” an

Blizzard kündigt “Hearthstone”-Erweiterung “Goblins vs. Gnomes” an

Auf der eigenen Spielemesse Blizzcon hat Blizzard der nächsten Erweiterung für das CCG Hearthstone: Heroes of Warcraft (AppStore) nun einen Namen verpasst. “Goblins gegen Gnomes” heißt diese und wird das Spiel um die stolze Anzahl von mehr als 120 neuen Karten aus dem “World of Warcraft”-Universum erweitern.

Die Veröffentlichung ist für Ende nächsten Monat, also wohl kurz vor Weihnachten, geplant. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. Und hier ist noch das Intro-Video zu “Goblins gegen Gnomes”-v9472-

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Overwatch: Der neue Team-Shooter von Blizzard im Video

overwatchlog150Wie Team Fortress 2, nur anders! So oder zumindest so ähnlich würden wir Blizzards jüngste Neuankündigung Overwatch beschreiben. Zwar wurde bisher noch kein Erscheinungstermin für das quietschebunte Shooterspektakel genannt, allerdings können sich Interessenten jetzt schon einmal für die Beta registrieren. Obgleich sich Blizzard noch nicht offiziell zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage nachträglich deaktivieren: Apple bietet Webtool an

Was bislang nur über Apples Kundendienst ging, ist seit dieser Nacht für alle möglich, die dem iPhone den Rücken gekehrt haben: Die Handynummer nachträglich aus einem stillgelegten iMessage-Account zu tilgen und ihn auf diese Weise stillzulegen. Apple hat dazu eine Webseite namens "Deregister iMessage" geschaltet. Der Nutzer kann dort jene Handynummer eintragen, die er gerne aus iMessage entfer...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Media Markt & Saturn: Bis zu 36 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten

Dank eines Mauerfall-Angebots kann man bei iTunes-Karten richtig sparen. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Media Markt Mauerfall

Update am 10. November: Als Randnotiz möchten wir euch nicht vorenthalten, dass auch Müller bis zum 14. November 15 Prozent Rabatt auf die 25er iTunes-Karte gewährt. Wir empfehlen: Schlagt bei der Aktion Media Markt & Saturn zu – bei uns hat alles reibungslos funktioniert.

Update am 9. November: Wir haben gestern Abend noch einmal schnell bei Saturn-Märkten aus der Umgebung nachgefragt, ob Media-Markt-Gutscheine als Bezahlmittel akzeptiert werden. “Wir haben noch nie gehört, dass wir keine Gutscheine von Media Markt mehr annehmen. Eine offizielle Anweisung aus der Zentrale, sie nicht mehr anzunehmen, gab es auch nicht”, so die Antwort.

Seit heute könnt ihr euch bei Media Markt mit um 20 Prozent reduzierten Geschenkkarten eindecken. Im Rahmen einer Mauerfall-Aktion gibt es noch bis zum 11. November Geschenkkarten im Wert von 25 Euro für nur 20 Euro. Pro Person dürfen maximal zwei Karten gekauft werden, aber das ist ja dank der vielen Kassen in den riesigen Märkten keine wirkliche Einschränkung. Die einzige Beschränkung: Mit den Geschenkkarten dürft ihr keine weiteren Geschenkkarten kaufen. iTunes-Karten können aber ganz normal gekauft werden – und so ergeben sich einige spannende Rechnungen.

30 Euro iTunes-Guthaben für 20,50 Euro

Wer es heute noch zu Media Markt schafft, kann die Geschenkkarte gleich einlösen. Schließlich läuft am Samstag noch die iTunes-Aktion, bei der ihr zwei 15 Euro iTunes-Karten für 25,50 Euro bekommt. Wer mit der Geschenkkarte zahlt, bekommt demnach 30 Euro iTunes-Guthaben für 20,50 Euro.

125 Euro iTunes-Guthaben für 80 Euro

Wer sich vier Geschenkkarten bei Media Markt kauft und damit nächste Woche zu Saturn wandert, wo sich die Karten bisher immer problemlos einlösen ließen, spart doppelt. Schließlich gibt es bei Saturn ab Montag die 25er-Karte für 20 Euro. Das macht im besten Fall satte 36 Prozent Rabatt. Ihr könnt auch weniger Karten kaufen, dann verbleibt aber ein wenig Rest auf der Geschenkkarte.

  • vier Geschenkkarten bei Media Markt für 80 Euro kaufen (Wert: 100 Euro)
  • vom Guthaben fünf 25er iTunes-Karten bei Saturn für 100 Euro kaufen (Wert: 125 Euro)
  • Ersparnis: 36 Prozent

Der Artikel Media Markt & Saturn: Bis zu 36 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Black Friday 2014 am 28. November, neues Tool um iMessage abzumelden

Wir haben am frühen Morgen gleich zwei Apple-News für euch.

Black Friday

Gerne möchten wir euch schon jetzt erste Infos zum Black Friday liefern, an dem man bekanntlich viel Geld sparen kann. Beim Black Friday handelt es sich um den Tag nach Thangsgiving, ein Nationalfeiertag in den USA. Hierzulande profitieren wir am Tag danach von ordentlichen Rabatten, auch Apple wird im Online-Shop wieder einige reduzierte Produkte anbieten.

Markiert euch schon einmal den 28. November im Kalender, denn dann lockt der Apple Online-Store mit Angeboten – Weihnachtsgeschenke lassen sich an diesem Tag besonders gut shoppen. Im letzten Jahr konnte man beispielsweise 101 Euro beim Kauf eines Macs sparen, beim iPad Air waren es immerhin noch 65 Euro, das iPad mini war 21 Euro günstiger. In den kommenden Tagen werden wir zudem einen Black Friday-Ticker anlegen, in dem wir alle Online-Shops mit Aktionen zum US-Nationalfeiertag auflisten werden.

iMessage abmelden

Apple hat in der Nacht eine Sonderseite geschaltet, auf der man die sich bei iMessage abmelden kann. Das wird dann notwendig, wenn man beispielsweise vom iPhone zu Android oder einem Microsoft-Smartphone wechselt und iMessage logischerweise nicht mehr nutzen kann.

Das Problem bisher: Wer nach dem Wechsel weiterhin Textnachrichten von Freunden empfangen wollte, musste diese bitten alle Konversationen zu löschen, damit die “neue” Nummer nicht mehr mit iMessage in Kontakt gebracht wird. Das Online-Tool schafft nun endlich Abhilfe.

In diesem Online-Formular könnt ihr eure Handnummer eintippen, bestätigt dann die Abmeldung mit einem Verifizierungscode und schon wird eure Handynummer nicht mehr mit iMessage in Verbindung gebracht, so dass ihr ohne Probleme ganz normale SMS versenden und empfangen könnt.

Der Artikel Apple Black Friday 2014 am 28. November, neues Tool um iMessage abzumelden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blur Wallpaper – Custom Frosted Glass Effect Wallpapers, Create Stunning Background for iOS6 & iOS7

Mit Blur Wallpaper können Sie gewöhnliche Bilder in beeindruckende Hintergrundbilder verwandeln, lassen Sie Ihr iPhone besser aussehen als je zuvor durch nur 3 Schritten: Auswählen, Vorschau und speichern.

Eigenschaften:

Erstellen Sie unscharfe Wallpapers von Ihren Fotos oder Kamera
Individuelle Unschärfe Ebene für Wallpaper
Sofort-Vorschau für beide iOS 6 & iOS 7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Momentaufnahme aus Cupertino

Es wird uns in den kommenden Monaten noch öfters begleiten. 9to5Mac hat jetzt ein Video veröffentlicht, das eine momentane Bestandsaufnahme des Geländes zum besten gibt. Obwohl Apple mit einer Menge Personal darum bemüht ist, die Drohnenpiloten zu schnappen, gelingt es hin und wieder, ein paar Fotos oder Videos zu schießen.

Der Apple Campus 2, auch als Raumschiff-Campus bekannt, wird nach eigenen Angaben das “grünste Hauptquartier seit jeher”. Insgesamt werden 12 000 Mitarbeiter in dem Gebäude Platz finden. Das aktuellste Video zeigt bereits die ersten Strukturen desselbigen.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday findet am 28. November statt

bf-131125

Wer bei Apple ein Schnäppchen machen möchte kann dies wieder am 28. November machen. Hier startet Apple sowohl in seinen Stores als auch im Online-Store den “Black Friday” und beliebte Produkte werden ein bisschen günstiger Angeboten. In den letzten Jahren wurden sowohl das iPad als auch verschiedenen MacBook-Modelle vergünstigt angeboten. Vielleicht wird in diesem Jahr auch der iMac Retina etwas günstiger zu haben sein. Die Aktionen sind immer nur einen Tag gültig und können sowohl in den Stores als auch im Online-Store eingelöst werden.

Keine längeren Öffnungszeiten
Wie nun bekannt geworden ist, werden die Apple Stores nicht wie erwartet wieder sehr früh öffnen, sondern generell erst wieder um 8 Uhr aufschließen. In den letzten Jahren öffneten Apple Stores teilweise schon um Mitternacht um jeden Kunden zufrieden zu stellen. Wahrscheinlich hat sich dies nicht bewährt und man ist zum normalen “Opening” übergegangen. Wir sind sehr gespannt, welche Produkte in diesem Jahr reduziert werden und wo man ein gutes Schnäppchen landen kann. Natürlich werden wir euch die Rabatte wie jedes Jahr herausrechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Webtool zur iMessage-Abmeldung

Immer wieder gab es in der Vergangenheit Meldungen, wonach iPhone-Nutzer die ins Android-Lager gewechselt sind, keine SMS mehr von Nutzern mit iPhones empfangen konnten, wenn sie vorher iMessage genutzt hatten und ihre Rufnummer mit auf das neue Gerät genommen haben. Dies lag letztlich daran, dass die Nummer bei Apple immer noch für iMessage registriert war, diese aber eben unter Android nicht mehr zugestellt werden konnten. Die einzige Lösung war, die SIM-Karte in ein iPhone einzulegen und hierauf dann iMessage zu deaktivieren. Mit einem neu von Apple geschalteten Webtool kann dies nun auch online durchgeführt werden. Hier trägt man einfach seine Rufnummer ein und bekommt dann per SMS einen Bestätigungscode zugeschickt. Dieser muss anschließend ebenfalls in dem Webtool eingetragen werden, woraufhin die iMessage-Registrierung aufgehoben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten bei Saturn und Müller

itunes-karten-iconBei Saturn bekommt ihr diese 20 Prozent Rabatt auf die iTunes-Karten im Wert von 25 Euro. Die Aktion läuft bis Samstag, 15. November. Falls ihr keinen Saturn in der Nähe habt, gibt es in den Media-Markt-Filialen noch bis morgen die hauseigenen Geschenkkarten im Wert von 25 Euro [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Jailbreak: Pangu8 steht als Mac Download bereit

Knapp drei Wochen ist es mittlerweile her, dass das Pangu-Jailbreak-Team mit Pangu8 einen iOS 8 Jailbreak veröffentlicht hat. Auch wenn das Jailbreak-Tool seitdem mehrere Updates erhalten hat, lag Pangu8 bis dato nur als Windows-Version vor.

pangu8_mac

Dies ändert sich jetzt. Bereits vor Tagen wurde der Mac-Download von Pangu8 angekündigt. Nun ist es soweit. Das Pangu-Team hat Pangu8 in Version 1.0 für OS X (Direkt-Download) freigegeben. Somit können nun auch Mac-Nutzer das Tool herunterladen und ihr iOS-Gerät jailbreaken.

Aus den Release-Notes gehen keine „echten“ Informationen hervor. Es heißt lediglich, dass Version 1.0.0 die erste Version von Pangu8 für den Mac ist. Wir gehen davon aus, der die PC-Version und die Mac-Version die selben Funktionen besitzen. Zuletzt wurde die PC-Version mit Bugfixes versehen und zudem erhielt das inkludiert Cydia ein Update auf Version 1.1.16.

Ob sich ein Jailbreak für euch lohnt oder nicht, kann nur jeder selbst individuell entscheiden. Auch wenn der ein oder andere Nutzer sicherlich Vorteile für sich verspürt, sind wir nach wie vor der Meinung, dass der Jailbreak in den letzten Jahren an Bedeutung verloren hat. Mit iOS 8.1.1, welches in den kommenden Tagen veröffentlich wird, wird Apple die ausgenutzte Sicherheitslücke schließen, so dass ein iOS 8.1.1 Jailbreak nicht mehr möglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Widget: DataTrackr – verbrauchtes Datenvolumen in der Mitteilungszentrale

Mit DataTrackr habt ihr euer aktuell verbrauchtes Datenvolumen mit dem Widget für die iOS-Mitteilungszentrale jederzeit im Blick.

Die dazugehörige App visualisiert den Verbrauch durch dynamische Farbverläufe und zeigt zudem Mehrinformationen an. Sie ist auch die Kontrollzentrale, in der Push-Nachrichten konfiguriert werden. Diese Benachrichtigungen erhaltet ihr beim Erreichen einer beliebigen Prozentzahl oder am Monatsanfang, wenn das Datenvolumen wieder zurückgesetzt wird.

DataTrackr (AppStore Link) DataTrackr
0,89 € Download App »

Alternative:

Data Usage (AppStore Link) Data Usage
0,89 € Download App »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Snap mit Code bis Jahres-Ende gratis nutzen

Film- und Serien-Freunde, aufgepasst: Sky Snap kann bis Jahres-Ende kostenlos genutzt werden.

Wollt Ihr Sky Snap ausprobieren, erhaltet Ihr normalerweise ein kostenloses Monat. Dank einer Aktion dürft Ihr aber bis zum 31. Dezember kostenlos schauen. Das Angebot gilt sowohl in Deutschland als auch in Österreich.

Sky Snap Aktion Gratis

So geht es:

  • ruft die Aktionsseite auf
  • gebt den Gutscheincode TV DIGITAL ein
  • fülllt den Rest des Formulars aus
  • schließt die Aktivierung bis zum 19.11. ab

Nachdem die Aktion ausgelaufen ist, müsst Ihr keine Angst haben, dass das Abo verlängert wird. Es endet laut Sky automatisch und bedarf keiner Kündigung. Wollt Ihr den Service mit großer Film- und Serien-Bibliothek zum Streamen weiter nutzen, könnt Ihr Euch das aber jederzeit tun. Dann werden 3,99 Euro monatlich fällig. Oder 6,99 Euro pro Monat, falls Ihr zwei Logins wünscht.

Snap by Sky Snap by Sky
(441)
Gratis (uni, 18 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Details zum Jobs-Film von Sony

In einem Fernsehinterview äussert sich Oscar-Preisträger Aaron Sorkin über den Jobs-Film von Sony. Der Drehbuchautor verrät unter anderem neue Details zum Plot. Auch gibt es Berichte um einen neuen Schauspieler für die Rolle des Steve Jobs.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deregister iMessage: Apple-Tool befreit Ex-iPhone-Besitzer von iMessage-Bindung

deregister-imessage-iconMit Deregister iMessage hat Apple ein Online-Tool veröffentlicht, mit dessen Hilfe ehemalige iPhone-Nutzer ihre Mobilfunknummer aus Apples Datenbanken entfernen können. Hintergrund ist die Tatsache, dass bei Nutzern, die sich von Apple verabschiedet haben und zur Android- oder sonstigen Konkurrenz gewechselt sind, Textnachrichten von Freunden, mit denen zuvor [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle “Theseus 3D”: ein Würfel, ein Minotaurus & über 250 Level

Im Genre der Puzzlespiele hat es gestern Theseus 3D (AppStore) von Jason Fieldman neu in den AppStore geschafft. Die Universal-App ist nicht einmal zehn Megabyte groß, benötigt mindestens iOS 8.0 und kostet kleine 0,89€.

Dafür gibt es die stolze Anzahl von 263 Leveln. In minimalistisch gehaltener Optik steuerst du einen blauen Klotz über die sechs Außenseiten eines Würfels. Auf diesem sind kleine Labyrinthe aufgebaut, Ziel ist jeweils eine markierte Zielfläche. Um dich zu orientieren, kannst du diesen frei drehen, was genauso wie die Steuerung des “Helden” per simpler Wischer erfolgt.

Das ist aber wahrlich noch nicht die Herausforderung, die stellt ein roter Würfel alias der Minotaurus dar. Dieser verfolgt dich und frisst dich auf, wenn er dir zu Nahe kommt. Dann ist das Level natürlich gescheitert. Das Bewegungsmuster des roten Gegenspielers mit Teufelshörnern wird dir dabei anfänglich in englischer Sprache erklärt und sollte sich eingeprägt werden. mit Geschick ist es so möglich, ihn in Fallen zu locken oder aus seiner Sichtweite, also auf die andere Seite des Würfels, zu kommen.
Theseus 3D iPhone iPadTheseus 3D iOS
Schließt du ein Level ab, hast du schon einmal einen Stern verdient. Den zweiten gibt es obendrauf, wenn du dabei auch noch die perfekte Route gewählt hast. Das wird im Verlauf der zahlreichen Level immer kniffliger und endet des Öfteren in den Fängen des Minotaurus.

Einen wichtigen Hinweis hat uns der Entwickler noch mit auf den Weg gegeben: solltet ihr das Spiel auf einem iPad spielen, müsst ihr die App unbedingt im Potrait-Modus (also hochkant) starten. Wegen eines Bugs kommt es bei waagerecht gehaltenem iPad (Landscape) zu Problemen. Ein Update ist aber bereits bei Apple eingereicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Müller

Zu Beginn der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Drogeriemarktkette Müller, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche beim Kauf einer iTunes- oder AppStore-Karte im Wert von € 25,- einen Nachlass von 15%. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Freitag, den 14. November 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist anscheinend nicht begrenzt. man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch die eine oder andere Karte abzugreifen. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Adrian!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 10:00 Uhr: Mobiler LTE-Hotspot von Netgear im Angebot

Heute findet ihr in den Amazon-Angeboten einen LTE-Hotspot von Netgear zu einem hoffentlich guten Preis.

Netgear AirCard

Update am 10. November: Der LTE-Router ist heute um 10:00 Uhr wieder reduziert erhältlich. Beim letzten Mal ist der Preis knapp unter 100 Euro gefallen, was für einen LTE-Router ein guter Kurs ist.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder sehr günstige LTE-Datentarife für nicht einmal vier Euro pro Monat im Angebot. Wer die SIM-Karte nicht direkt in sein iPad packt, benötigt zur Nutzung einen mobilen Hotspot. Die meisten günstigen Modelle unterstützen allerdings nur das 3G-Netz. Wer mit voller Geschwindigkeit surfen möchte, sollte heute einen Blick auf die Amazon-Blitzangebote werfen.

Dort gibt es nämlich ab 10:00 Uhr die Netgear AirCard (Amazon-Link) zu einem hoffentlich guten Preis. Das kleine Gerät verfügt über einen integrierten Akku, kann eure SIM-Karte aufnehmen und ein eigenes WLAN erstellen, auf das man mit bis zu zehn Geräten gleichzeitig zugreifen kann. Im Internet-Preisvergleich kostet der mobile Hotspot mindestens 119 Euro.

Netgear AirCard unterstützt bis zu 100 Mbit/s

Besonders wichtig ist bei der Netgear AirCard die Verbindung zum Mobilfunknetz. Neben dem normalen UMTS-Netz wird auch LTE unterstützt – mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s und einer Upload-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. Das ist zwar nicht die maximale Leistung, die man mit LTE erreichen kann, aber deutlich schneller als 3G und für die meisten Anwendungsgebiete mehr als ausreichend.

Die simlockfreie Netgear AirCard kann laut Angaben des Herstellers besonders einfach konfiguriert werden, der wiederaufladbare und austauschbare Lithium-Ionen-Akku sorgt unterwegs für bis zu sechs Stunden kabellose Nutzung. Den aktuellen Batterie-Stand kann man genau wie Netzwerknamen, Transfervolumen und viele weitere Informationen auf einem kleinen LCD-Display ablesen.

Von zehn Käufern gibt es aktuell eine durchschnittliche Wertung von 4,1 Sternen. Während acht Nutzer mit der Netgear AirCard sehr zufrieden sind, beschwert sich ein Nutzer über die fehlende Mac-Verschlüsselung und ein weiterer Käufer über Abstürze und die Verarbeitungsqualität.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird um 10:00 Uhr der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse solltet ihr euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit stellen.

Der Artikel Ab 10:00 Uhr: Mobiler LTE-Hotspot von Netgear im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Internet Security X8

Internet Security X8 keeps you safe. You’re not immune to network attacks and malware just because you use a Mac. There are people working day and night to compromise your network, steal personal information and develop malware and viruses that can wreak havoc on your computer and files. Protect against all these threats with one bundle from Intego: Mac Internet Security X8.” Purchase for $25 (normally $50) at MacUpdate Promo *Purchase Supports Mac App Deals OFFER EXPIRES November 14th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Online-Tool zum Abmelden von iMessage

Anfang Februar haben wir uns in einem Eintrag einem Problem angenommen, mit dem sich insbesondere ehemalige iPhone-Nutzer herumschlagen, die zu Android, Windows Phone oder anderen Betriebssystem gewechselt sind.

1415597502 Apple bietet Online Tool zum Abmelden von iMessage

Damals haben wir uns dem Fallbeispiel Benjamin Stein gewidmet und die iMessage-Anhänglichkeit an die Telefonnummer in wenigen Absätzen erklärt:

Stein wechselte von iOS zu Android und der Großteil seiner Freunde besitzt ein iPhone. Das Problem: Wenn ihm ein Freund eine SMS schicken will, dann versucht das iPhone diese immer zuerst per iMessage zu versenden, obwohl sich Stein komplett von Apples Diensten abgemeldet hat. Auch der freundliche Apple-Support konnte nicht helfen.

Eine Situation, mit der sich alle ehemaligen iPhone-Kunden konfrontiert sehen: Nachrichten, die aus dem iOS-Freundeskreis verschickt werden, landen nicht auf den neu gekauften Android-Gerät, sondern irgendwo im iMessage-Nirvana. Die Nummern der Ex-iPhone-Nutzer wurden nämlich bislang auf den iMessage-Servern von Apple blockiert.

Bisher gab es dafür – auch nach Apples zaghaften Lösungsversuchen – nur eine Lösung: Nutzer, die iMessage nicht mehr nutzen, müssen ihre Freunde bitten, alle Konversationen mit ihnen zu löschen und die Nummer in den Kontakt neu unter "mobil" einzuspeichern. Eine Lösung, die nicht unbedingt auf Begeisterung stößt.

Neues Online-Formular

1415597452 Apple bietet Online Tool zum Abmelden von iMessage

Apple hat deshalb jetzt – wohlgemerkt ein halbes Jahr später und auch auf Druck eines kalifornischen Gerichtes hin – ein Online-Formular bereitgestellt. Nutzer, die das Problem bemerken, können nach dem Wechsel dort ihre Telefonnummer hinterlegen, auf den Registrierungscode warten und sich dann mit der Nummer endgültig von iMessage verabschieden. Wenn sie ihr altes iPhone noch haben, reicht es aus, die SIM-Karte zu wechseln und dort iMessage zu deaktivieren.

Statt iMessages schicken die Handys nun wieder konventionelle SMS auf Reisen. Die Tatsache, dass erst gerichtlich Druck auf den iKonzern ausgeübt werden musste, bis ein solches Formular eintrifft, zeigt, welchen Stellenwert ein derartiger Fehler beim iKonzern hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit neuem Tool zum Abmelden von iMessage

Apple hat ein neues Web-Tool aufgelegt, dass es iPhone-Usern leicht macht, sich von iMessage abzumelden.

Das Tool hilft vor allem ehemaligen iPhone-Besitzern, die zu Android oder einer anderen Plattform gewechselt sind. In den vergangenen Monaten hatten frühere iPhone-Besitzer nämlich mit einem Bug zu kämpfen, der verhinderte, dass sie Text-Nachrichten, die von einem Apple-Gerät an ihr neues Android-Gerät gesendet wurden, empfangen konnten. Im Mai wurde Apple deshalb sogar verklagt.

iMessage Tool

Die Nummern der Ex-iPhone-Nutzer wurden nämlich bislang auf den iMessage-Servern von Apple blockiert. Mit der Option, sich mit dem neuen Tool abzumelden, entfällt dieses Problem. Dazu muss die Telefonnummer eingegeben werden. Apple bestätigt die Eingabe dann per SMS mit einem Code.

iMessage als iPhone-User abmelden

Dieser Code muss im Browser eingegeben werden und sorgt dafür, dass die Nummer nicht mehr an iMessage gebunden ist. Das Tool informiert übrigens auch darüber, wie Ihr als iPhone-Nutzer, eine Abmeldung von iMessage vornehmt, wenn Ihr den Dienst nicht nutzen wollt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkbox 50% off today

Sparkbox

Sparkbox helps you manage images for design projects. Unlike iPhoto, it catalogues all of your images, not just the photographs you've taken yourself. Sparkbox is a tidy and easily navigable image library for your Mac, perfect for designers looking to organize their image collections and find sources of visual inspiration.

Features:

  • Drag-and-drop functionality, menu bar access, and screenshot capture importing,
  • Supports various image formats support: JPEG, PNG, PSD, TIFF, BMP, PSD, ICNS.
  • Dribbble integrated.
  • Built-in preview window.
  • Built-in color search engine.
  • Open-meta data tag system.
  • On-screen annotation system.
  • On-image comments feature.
  • Multi-touch, full-screen, OS X 10.7 features.
  • Easy-share function.



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deadlock

Treten Sie in die Welt von DEADLOCK ein, dem Epischsten 3D-online dualstick shooter im App Store!

Nehmen sie an der action kostenlos teil und spielen Sie Online gegen Tausende von anderen Spielern. Treten Sie in Täglichen- und Wöchentlichen Tournieren an, um Freischaltungspunkte zu gewinnen. Es stehen Ihnen mehr als 30 verschiedene Waffen – darunter verschidene Pistolen, Gewehre, Maschinengewehre und Granaten – Rüstungen und Waffenerweiterungen zur Verfügung.

Auch im Spiel enthalten sind ein Überlebens modus und die möglichkeit gegen Bots zu spielen. Hier können sie ihre Schießkünste vor dem Betreten eines Online Spiels verbessern.

Systemanforderungen: Game Center, iOs 4.1 oder neuer, iPhone 3GS/iPod Touch 3G (32/64 GB) oder neuer, 1 oder 2.

Features:

- Wunderbare 3D-Grafik
- Online-Multiplayer-Action mit bis zu 8 Spielern
- Über 30 Waffen, darunter Sturmgewehre, Maschinenpistolen, Granaten und vieles mehr.
- Robustes Ausrüstungssystem einschließlich mehrerer Waffe Anhänge und Rüstungen.
- 3 Spielmodi inklusive Deathmatch, Team Deathmatch und Capture & Hold
- 30 Ränge mit Belohnungen für jeden Rang den sie verdienen.
- Asynchrone Online Turniere – Sie Werden automatisch in Turniere, die jeden tag und jede woche laufen und in denen sie Freischaltungspunkte gewinnen können, eingetragen, diese Punkte können zum Freischalten von neuen Waffen und anderen Gegenständen verwendet werden.
- Gamecenter Integration für Turniere, Errungenschaften und dem verfolgen der Statistiken Ihres Charakters.
- Charakter-Synchronisation zwischen mehreren Geräten (/iPhone/iPod Touch)
- 5 Karten, Neue Karten werden durch Updates in Zukunft erhältlich sein.

Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The New Age Smartphone Photo Kit for $69

A 6-Piece Set For Photographers On The Go: 8X Telephoto + Fisheye + 60X Microscope + Wide Angle & More
Expires January 09, 2015 23:59 PST
Buy now and get 65% off




LOOK AT THE WORLD THROUGH A NEW LENSE...OR 6

This perfect, all-in-one smartphone lens kit puts professional photography power conveniently in your pocket. This bundle arms you with six unique smartphone photography accessories, so you can take high quality and well composed photos of any subject - from microscopic organisms to full-blown landscapes. The package includes: an 8x telephoto lens, a 60x microscope lens (with special case), a fisheye lens, a macro/wide angle lens, a 2x telephoto lens, a tripod for use with the 8x telephoto lens and a slick carrying case to keep it all together.

THE LENSES

8x Telephoto Microscope Fisheye Macro Wide Angle

IMPORTANT INFORMATION

Vignetting You can get a bit of vignetting when using the lenses since you are stretching the focal length of your fixed phone lens. Note that the vignetting can be cropped out in any photo-editing app.

WHAT YOU'LL NEED

    For use with:
      iPhone 6 iPhone 5/5S iPhone 6 Plus Galaxy S5 iPhone 4/4S
    Please select your phone model from the drop-down at the top of the sale

IN THE BOX

    Hard-back case (phone model specific) for 8x Telephoto Lens and 60x Magnifying Microscope 8x Telephoto Lens Fisheye Lens Wide and Macro Lens 2x Telephoto Lens 60x Magnifying Microscope Lens Wallet Tripod for 8x Telephoto Lens Cleaning Cloth
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1stFlip Flipbook Creator For Mac for $19

Produce High-Quality, "Flippable" Digital Brochures, Catalogs + Magazines To Engage Your Audience
Expires December 10, 2014 23:00 PST
Buy now and get 80% off



CONVERT PDFS TO BEAUTIFUL DIGITAL FLIPPING BOOKS

1stFlip Flipbook Creator allows you to convert PDFs into interactive pieces of content for your website. Create stunning flipbooks for online advertising or marketing catalogs, brochures, magazines, and more. With pre-designed templates and scenes, it only takes one click to create a real book experience on HTML, in a .zip file, or on an app. View flipbooks on computers or mobile devices, and publish and share them with a simple link or through social media with the included instant web uploading service.

WHY YOU'LL LOVE IT

Say goodbye to yesterday's print media, digital publication is the only way to stay relevant. 1stFlip Flipbook Creator allows you to place your product in front of millions of viewers without the costs of printing and distribution. The fun music, flipping pages, and excellent design will present your content like never before. TOP FEATURES
    Convert your static PDF to an interactive digital publication complete with beautiful page-flipping effects. Import certain pages of a PDF file, preserve original bookmarks, links, or enable searching in an exported flipbook. Make flipbooks in 3 formats: .html, .zip and .app. Create a mobile version of your flipbook to read on iPhone, iPad or Android devices. Use templates, scenes, background music, magnifier, full-screen, auto-flip, thumbnails and more Instantly upload flipbooks to the cloud; wiith a single click share on social networks or embed onto a website or blog. Track traffic with Google analytics integration.

DESIGN PREVIEW

For a finished flipbook preview CLICK HERE

SYSTEM REQUIREMENTS

    System Requirements: Mac OS X 10.6.0 and above
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows-Sicherheitslücke Schuld an Home Depot Hack, MacBooks und iPhones nachgerüstet

The Home Depot

Medienberichten zufolge hat die Untersuchung des Home Depot Hacks ergeben, dass eine Sicherheitslücke in Windows Schuld daran hat, dass über 50 Millionen E-Mail-Adressen und Kreditkarten-Daten von Kunden entwendet werden konnten. Hochrangige Mitarbeiter sollen in der Folge mit MacBooks und iPhones ausgestattet worden sein. Einer der Gründe, warum Hacker 56 Millionen Kreditkarten-Daten und 53 Millionen E-Mail-Adressen von Home-Depot-Kunden entwenden konnten, ist laut einer Untersuchung eine Sicherheitslücke in Windows. Das Betriebssystem steuert das zentrale Netzwerk der US-Baumarkt-Kette. Hacker hatten sich zunächst Zugang in ein lokales Netzwerk eines angeschlossenen Ladengeschäfts besorgt, indem sie die Login-Daten eines Mitarbeiters ausspähten. Mit Hilfe dieser Verbindung und (...). Weiterlesen!

The post Windows-Sicherheitslücke Schuld an Home Depot Hack, MacBooks und iPhones nachgerüstet appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Walmart wird niemals Apple Pay akzeptieren

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

Jüngsten Medienberichten zufolge will Wallmart niemals Apple Pay in seinen Ladengeschäften zulassen, aber nicht etwa wegen der Technologie selbst, sondern wegen den überhöhten Gebühren der Kreditkarten-Unternehmen. Walmart, als eines der zentralen Unternehmen im MCX-Konsortium, hat erneut die Stimme im Kampf für sein eigenes Bezahlsystem CurrentC und gegen Apple Pay erhoben. Die Supermarkt-Kette will, eigenen Angaben zufolge, niemals Apple Pay unterstützen. Keine Abneigung gegen Apple, sondern gegen Gebühren Das liegt jedoch nicht an der Technologie aus Cupertino, die Bezahlvorgänge derzeit mittels NFC und Touch ID an iPhone 6 und iPhone 6 Plus autorisieren lässt, sondern an den Kreditkarten-Unternehmen, die in dieser (...). Weiterlesen!

The post Walmart wird niemals Apple Pay akzeptieren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Tool zum aufheben der iMessage-Registrierung

Wer einen Bekannten in seinen Kontakten hat, welcher mal ein iPhone besessen hatte und nun zu einem Handy eines anderen Herstellers gewechselt ist, kennt das Problem vermutlich. Sofern der Kontakt seine Handynummer behalten hat wird er in iMessage oft noch immer als verfügbar angezeigt und erhält dadurch die an ihn versendeten Nachrichten nicht mehr. Hier […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A58 & A38

BenQ-Siemens stellt seine neuen Mobiltelefone “A58“ und “A38“ vor. Das “A58“ ist ein schlicht schwarzes Business-Handy ohne Kamera aber mit voller Bluetooth-Connectivity. Das “A38“ wirkt zwar auf dem ersten Blick etwas sportiver, verfügt aber über ein zu kleines Display und hat den Charme eines Taschenrechners aus den 90ern.

BenQ-Siemens

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: