Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

585 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. Oktober 2014

iTunes 12.0.1 steht als Download bereit

iTunes 12.0.1 steht als Download bereit. In Kombination mit OS X Yosemite hat Apple auch iTunes 12 als Download bereit gestellt. Genauer gesagt, wartet im Mac App Store bereits iTunes 12.0.1 auf euch. Die jüngste iTunes-Version lässt sich sowohl für OS X Mavericks als auch für OS X Yosemite herunterladen.

itunes12_slider

In den vergangenen Wochen sind wir bereits mehrfach auf iTunes 12 und die neuen Features eingegangen. Laut Apple enthält iTunes 12.0.1 viele Design- und Leistungsverbesserungen, durch die iTunes noch intuitiver und komfortabler wird. iTunes 12 wurde für OS X Yosemite konzipiert und dies sieht man unter anderem an den transparenten Elementen, die der Darstellung mehr Tiefe verleihen, sowie den schlankeren Symbolleisten.

Die Familienfreigabe wurde implementiert, damit ihr wie von iOS 8 bekannt, eure Einkäufe aus dem iTunes Store, App Store und iBookstore mit bis zu sechs Familienmitgliedern teilen könnt, ohne dass Account-Daten oder Passwörter getauscht werden müssen. Ihr erhaltet einen schnelleren Zugriff auf bevorzugte Medien, ein übergangsloses Navigieren zwischen Store und Mediathek sowie eine bessere Übersicht der zuletzt hinzugefügten Alben, Filmen, TV-Sendungen etc.

Auch Wiedergabelisten können besser bearbeitet werden und zudem spendiert Apple iTunes 12 bzw. iTunes 12.0.1 ein verbessertes Informationsfenster.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktvideo: Retina iMac

Apple hat im Laufe des heutigen Abends den neuen Retina iMac vorgestellt. Dieser lässt sich ab sofort über den Apple Online Store bestellen. Satte 5120 x 2880 Pixel kann der neue 27“ iMac mit Retina 5K Display anzeigen. Das sind insgesamt 14,7 Millionen Pixel und somit 67 Prozent mehr Pixel als bei einem 4K Display.

retina_imac

Wir ihr es von Apple bei einem neuen Produkt gewohnt seid, hält der Hersteller für gewöhnlich auch das passende Produktvideo bereit. Genau dieses steht mittlerweile zur Ansicht bei YouTube zur Verfügung.

In knapp 3 Minuten spricht der Hersteller aus Cupertino über den neuen iMac mit Retina 5K Display und die Entwicklung. Dabei kommt unter anderem Dan Riccio (Apple Senior Vice President Hardware Engineering) zu Wort. Nehmt euch ein paar Minuten Zeit und lasst das neue 5K Retina Display des iMac auf euch wirken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.0.1 für OS X verfügbar

Nachdem OS X Yosemite nun endlich herunterladbar ist, hat Apple für Anwender der Beta (oder des Golden Master Candidates) iTunes 12.0.1 zur Verfügung gestellt. Bei der Version ist sogar die Liste der Änderungen im Mac App Store auf Deutsch.

Der Download von OS X Yosemite läuft, er wurde endlich freigeschaltet. Wer es schon installiert hat, bekommt aber auch etwas zum Herunterladen: iTunes 12.0.1. Apple preist es damit an, dass viele Design- und Leistungsverbesserungen implementiert wurden. Außerdem sei iTunes 12 für OS X Yosemite konzipiert, was sich an der neuen Optik zeige. Des Weiteren gibt es jetzt die Familienfreigabe.

iTunes 12.0.1 ist 218 MB groß und via Mac App Store zu haben.

Update: iTunes 12.0.1 ist auch für OS X Mavericks im Mac App Store zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac with Retina 5K display – The Evolution of Retina

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet ab 20. Oktober in den USA

Apple hat bekanntgegeben, dass Kunden ab Montag, den 20. Oktober in den USA den neuen mobilen Zahlungsverkehr Apple Pay von Apple verwenden können. Apple Pay ermöglicht eine einfache und sichere Art des Bezahlens, mittels Verwendung von Touch ID auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Ladengeschäften und innerhalb von Apps.

Nutzer des gerade angekündigten iPad Air 2 und iPad mini 3 werden in der Lage sein, Touch ID auf ihren Geräten für Apple Pay innerhalb von Apps zu nutzen.

Apple Pay

Unterstützung von Apple Pay

Der neue Dienst wird als kostenloses Software-Update für iOS 8 erhältlich sein. Apple Pay unterstützt Kredit- und Bankkarten der drei großen Zahlungsorganisationen, American Express, Mastercard und Visa, die von den größten amerikanischen Banken ausgegeben werden. Zusätzlich zu American Express, Bank of America, Capital One Bank, Chase, Citi, Wells Fargo und anderen, die ihre Unterstützung im September angekündigt haben, haben sich laut Apple mehr als 500 neue Banken aus dem ganzen Land für eine Unterstützung von Apple Pay entschieden.

Einkaufen mit Apple Pay

Um Apple Pay in Geschäften zu verwenden, muss lediglich das iPhone in die Nähe des kontaktlosen Kartenlesers gehalten werden. Bei diesem Vorgang muss der Finger auf dem Touch ID Sensor verweilen. Laut Apple sammelt das System keine Informationen zum Zahlungsvorgang, die Rückschlüsse auf dem Nutzer zulassen. Dabei findet der Zahlungsverkehr zwischen dem Nutzer, dem Händler und der Bank des Nutzers statt. Apple sammelt nicht die Einkaufshistorie, so dass Apple nicht weiß, was der Nutzer gekauft hat, wo er es gekauft hat oder wie viel er dafür bezahlt hat.

Natürlich bieten die 262 Apple Retail Stores in den Vereinigten Staaten die neue Zahlungsart an, doch auch eine Vielzahl an weiteren führende Einzelhändler haben bereits ihre Unterstützung zugesagt, darunter Nike, SUBWAY, McDonald’s, Toys”R”Us und Foot Locker.

Verfügbarkeit

Apple Pay wird in den USA ab Montag, den 20. Oktober mit iOS 8.1 verfügbar sein. Für den Einkauf mit Apple Pay in Ladengeschäften wird ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus vorausgesetzt. Nach dem Erscheinen der Apple Watch wird auch das Zahlen mit Apple Pay per Smartwatch möglich sein.

Für Online-Shopping in Apps ist Apple Pay mit iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2 und iPad mini 3 verfügbar. Nutzer sollten ihre Bank kontaktieren um zu überprüfen, ob ihre Kreditkarte dafür geeignet ist, einige Banken könnten nicht alle Kartentypen unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn es in den Lederhosen jodelt.

Lederhosen

Wenn Sie auf bayerische und alpenländische Traditionen stehen, dann werden Sie an diesem Schmarn Gadget Ihre Gaudi haben. Das “Remote Control, Hopping, Yodelling Lederhosen” von Archie McPhee ist der zünftige Aprà¨s-Ski-Spaß für alle Weißbier- und Obstler-gesättigten. Mit einem strammen Klick auf die Knackwurst bringen Sie die plasterne Lederhose zum hysterischen Hüpfen und Jodeln. Kostenpunkt: freistaatliche 19,95 Dollar.

Remote Control, Hopping, Yodelling Lederhosen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Yosemite

Wie auf dem Event vor einigen Minuten angekündigt, hat Apple inzwischen die finale Version von OS X Yosemite über den Mac AppStore zum kostenlosen Update bereitgestellt. Mit an Bord sind sämtliche auf der WWDC im Juni und auch noch einmal auf dem Event heute Abend gezeigten neuen Funktionen, die vor allem im Zusammenspiel mit iOS 8 Spaß machen. Die Zauberworte heißen hier Continuity und Handoff, durch die die beiden Betriebssysteme deutlich näher zusammenrücken. So können beispielsweise auf einem Gerät begonnene Arbeiten, wie beispielsweise das Schreiben einer E-Mail nahtlos auf dem anderen Gerät fortgesetzt werden. Auch Webseiten, die auf einem Gerät geöffnet sind, können an genau dieser Stelle auch an ein anderes Gerät übergeben werden. Der Mac kann in dieser Konfiguration sogar Telefongespräche vom iPhone entgegennehmen oder diese aufbauen und die SMS-Funktion nutzen. Und natürlich gesellt sich zu allen technischen Neuerungen auch der neue, flachere, durch Pastellfarben gekennzeichnete und an iOS erinnernde Look, welcher sich an allen Ecken und Enden des Systems bemerkbar macht. Wie immer empfehle ich vor der Installation des Updates ein Backup des gesamten Systems. OS X Yosemite kann ab sofort über den folgenden Link kostenlos aus dem Mac AppStore geladen werden: OS X Yosemite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite steht zum Download bereit

Wie vor ein paar Stunden bereits angekündigt, hat Apple soeben OS X Yosemite für alle Nutzer von Mavericks freigegeben. Das Update sollte bei euch im Mac App Store eingeblendet werden.

1413493687 OS X Yosemite steht zum Download bereit

Die Neuerungen haben wir hier bereits umfassend gelistet. Überprüft bitte auch noch einmal, ob ihr ein Backup gemacht hat. Generell sind keine Probleme bei der Installation zu befürchten – aber wissen kann man es ja nie. Wir empfehlen deshalb, lieber noch ein paar Stunden zu warten, bis der Andrang auf die Aktualisierung vorüber ist und erst dann auf die neue Version zu springen. Entscheiden dürft es letztendlich aber immer noch ihr.

Dinge, die ihr nicht verpassen solltet

  • Tagesansicht in der Mitteilungszentrale, die einen schnellen Blick auf informative Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und soziale Netzwerke bietet. Es können auch Widgets wie Yahoo! Sports vom Mac App Store hinzugefügt werden, um die Tagesansicht zu personalisieren;
  • ein neues Spotlight, das reichhaltige Informationen von Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen direkt auf den Desktop liefert;
  • iCloud Drive, mit dem Dateien jeder Art in iCloud gespeichert und nach Belieben organisiert werden können, und vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows PC aus zugänglich sind;
  • ein optimiertes neues Safari, das die schnellste Leistung sowie die längste Batterielaufzeit zum Surfen im Web und zum Streamen von Netflix HD-Videos auf dem Mac erlaubt;
  • eine aktualisierte Version von Mail, die zusätzlich über Markup zum schnellen Ausfüllen und Unterzeichnen von Formularen und PDFs direkt in Mail verfügt, sowie über Mail Drop, das es leicht macht, große Anhänge mit bis 5GB kostenlos zu versenden;
  • verbessertes Nachrichten, das es jetzt möglich macht, Teilnehmer zur laufenden Gruppenunterhaltung hinzuzufügen, ihre Position auf einer Karte anzuzeigen, schnell auf Anhänge zuzugreifen und sogar Benachrichtigungen stumm zu schalten;
  • iTunes 12, das über ein schickes neues Design verfügt, schnell und einfach in der Handhabung ist und es jetzt ganz einfach macht, zwischen der Suche in der eigenen Musikbibliothek und dem Entdecken neuer Musik im iTunes Store hin und her zu schalten; und
  • Familienfreigabe, mit der Familienmitglieder jetzt Käufe der anderen in iTunes, iBooks oder im Mac App Store durchsuchen und herunterladen können.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: noch dünner, A8X Prozessor, Touch ID, Gold Option

Das Apple iPad Air 2 ist da und wird ab morgen im Apple Online Store bestellbar sein. Genau wie in den Gerüchten vermutet, kommt das neue Tablet-Flaggschiff mit Fingerabdrucksensor Touch ID, leistungsstarkem A8X-Prozessor, in der Farbe GOLD und ist noch dünner als das iPad Air. 

Bei der zweiten iPad Air Generation können wir uns über noch mehr Leistung und ein dünneres Design freuen. Insgesamt 6,1mm misst das iPad Air 2 in der Tiefe und hat damit bemerkenswerte 1,4cm abgespeckt, dazu wiegt es 32 Gramm weniger als sein Vorgänger. Das Retina Display wurde nochmals verbessert und liefert jetzt mehr Kontrast und vielfältigere Farben. Mit an Bord sind auch der Fingerabdrucksensor Touch ID und neue Kameras an Vorder- und Rückseite.

Prozessor

Der A8X Chip im iPad Air 2 ist die zweite Generation des A8-Prozessors aus iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Dieser ist um 40 Prozent schneller und bietet eine um das 2,5fache gesteigerte Grafikleistung im Gegensatz zum iPad Air. Gleichzeitig ist es Apple aber gelungen, die Akkulaufzeit bei 10 Stunden zu halten.

Unterstützt wird der A8X durch den M8 Motion Coprozessor, der Daten vom Gyrometer, Kompass, Barometer und anderen Sensoren misst, um den Hauptprozessor zu entlasten.

Details

Mit dem Touch ID Fingerabdrucksensor bringt Apple das vom iPhone 5s bekannte und auch im iPhone 6 und 6 Plus verwendete Feature erstmals auf die Tablet-Familie. Durch Touch ID ist die Entsperrung des Gerätes und Online-Bezahlung mit Apple Pay möglich.

Die rückseitige Kamera im iPad Air 2 besitzt jetzt 8 Megapixel, kann Panoramafotos mit 43 Megapixel schießen, Videos in 1080p Full HD, im Zeitraffer, in Zeitlupe oder im Burst-Modus aufnehmen. Auch die FaceTime Kamera an der Front hat einen verbesserten Sensor erhalten, der unter anderem eine um 89 Prozent gesteigerte Helligkeit ermöglicht.

An kabellosen Technologien setzt Apple im iPad Air 2 auf 802.11ac Wi-Fi mit MIMO-Technologie für den 2,8fachen WLAN-Speed im Gegensatz zum iPad Air – und das bei Geschwindigkeiten bis zu 866 MBit/s. Der LTE-Chip unterstützt außerdem mehr Frequenzen und Geschwindigkeiten bis zu 150 MBit/s.

Preis und Verfügbarkeit

Das iPad Air 2 startet ab dem morgigen Freitag, 17. Oktober, zur Vorbestellung im Apple Online Store unter anderem in Deutschland. Zum Preis von 489 Euro für das 16GB-Modell ist man dabei. Das teuerste Modell mit Wi-Fi+Cellular und 128GB kostet übrigens 809 Euro.

iPad mini Retina 3

ipad_mini3

Genau wie Apple auf der Keynote nennen auch wir das neue iPad mini nur beiläufig. In Gerüchten wurde bereits angekündigt, dass Apple dem “kleinen Bruder” des iPad Air nicht viel Aufmerksamkeit zukommen lassen wird, genau dies ist auf der Keynote auch geschehen. Nachdem das iPad Air 2 vorgestellt und gezeigt wurde, handelte Apple das neue iPad mini schnell auf 3-4 Folien ab, aus gutem Grund…

Das iPad mini Retina 3 ist eine herbe Enttäuschung und die Wahl zwischen einem neuen iPad fällt in diesem Jahr besonders leicht. Bis auf Touch ID und die goldene Farbe ist das Gerät nämlich komplett identisch zum iPad mini Retina 2 aus dem Vorjahr geblieben.

Preis und Verfügbarkeit

Das iPad mini 3 wird in den Farben Gold, Silber und Spacegrau angeboten. Der Preis für das 16GB Modell startet bei 389 Euro und reicht bis zu 709 Euro für das 128GB Modell. Ab morgen ist das iPad mini Retina 3 genau wie das iPad Air 2 im Apple Online Store vorbestellbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pulse: Smartwatch von will.i.am

Pulse Smartwatch

Will.i.am präsentiert eine eigene Smartwatch, die nicht auf die Zusammenarbeit mit einem Smartphone angewiesen ist. Mit ihr lassen sich sogar Telefongespräche führen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM: Neue SIM-Karte fürs iPad Air 2

Apple SIM beim iPad Air 2. Im Rahmen des Apple Events hat sich Apple in Persona von Phil Schiller ausreichend Zeit genommen, um die Neuheiten des neuen iPad Air 2 zu sprechen. So verfügt das Gerät unter anderem über einen A8X-Prozessor, Touch ID und ist 18 Prozent im Vergleich zur ersten iPad Air Generation dünner geworden. Auf eine Neuerung ist Schiller allerdings nicht eingegangen. Diese wird erst kurz nach der heutigen Keynote bekannt.

apple_sim

Kunden, die sich in den USA sowie Großbritannien für ein neues iPad Air 2 WiFi+Mobilfunk entscheiden, müssen nicht mehr selbst für eine SIM-Karte sorgen. Apple hat bereits eine Apple SIM-Karte vorinstalliert. Anwender haben anschließend die Möglichkeit, sich für Kurzverträge bei verschiedenen Mobilfunkprovidern zu entscheiden. So bleibt man flexibel bei der Wahl des Providers. Es heißt bei Apple

The new Apple SIM is preinstalled on iPad Air 2 with Wi-Fi + Cellular models. The Apple SIM gives you the flexibility to choose from a variety of short-term plans from select carriers in the U.S. and UK right on your iPad. So whenever you need it, you can choose the plan that works best for you — with no long-term commitments. And when you travel, you may also be able to choose a data plan from a local carrier for the duration of your trip.

Aktuell unterstützen AT&T, Sprint, T-Mobile USA und EE die Apple SIM-Karte. Eine Neuerung, die wir bislang so noch nicht von Apple kennengelernt haben. Hierzulande wird sich bei der Nano-SIM Karte nichts ändern. Entweder ihr bestellt ein iPad Air 2 ohne Vertrag über den Apple Online Store und könnt eine x-beliebige Nano-SIM Karte einlegen oder ihr kauft ein iPad Air 2 mit Vertrag bei der Telekom, Vodafone oder o2 und erhaltet die Nano-SIM direkt mitgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 3 mit veralteter Technik präsentiert

iPad mini 3

Apple hat am Abend nicht nur das iPad Air 2 mit respektablen Verbesserungen vorgestellt, sondern auch das iPad mini 3. Das “kleine” Tablet hat aber gegenüber seinem Vorgänger fast nur Touch ID als neues Feature spendiert bekommen. Als Phil Schiller am Abend das iPad Air 2 präsentierte, nahm er sich sehr viel Zeit. Als er dann jedoch zum iPad mini 3 kam, wie Apple die aktuelle Generation nennt (das Retina-mini wird in iPad mini 2 umbenannt), gab es kaum Informationen auf seiner Präsentationsfolie. Wann immer Apple (und andere) “Etwas” nicht sagen, lohnt es sich, genauer hinzusehen. Das iPad mini 3 (...). Weiterlesen!

The post iPad mini 3 mit veralteter Technik präsentiert appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 – Reveal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini erneuert - Einstiegsmodell günstiger

Apple hat heute Mac mini mit neuester Technologie aktualisiert, die dem kostengünstigsten Mac bei einem neuen, niedrigeren Einstiegspreis einen noch grösseren Mehrwert verleiht. Mac mini ist ab heute in drei verschiedenen Standard-Konfigurationen erhältlich: mit 1,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 2,7 GHz, 4GB Arbeitsspeicher, Intel HD Graphics 5000 und einer 500GB Festplatte ab CHF 549.- inkl. MwSt.; mit 2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Festplatte ab CHF 779.- inkl. MwSt.; sowie mit 2,8 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,3 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Fusion Drive-Festplatte ab CHF 1’099.- inkl. MwSt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bewertung der Event-Neuvorstellungen

Wer die News der vergangenen Tage verfolgte, war wahrscheinlich nicht überrascht , welche Neuerungen Apple heute präsentierte. Vor allem die gestrige Frühveröffentlichung im iBooks Store bestätigte, welche iPad-Modelle Thema des Events sein würden. Insgesamt lagen Apples Neuvorstellungen daher auch im Rahmen der Erwartungen. Nach der Vorstellung des iPhone 5s im vergangenen Jahr galt eigentli...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1 erscheint am Montag

Apple hat heute Abend das erste größere Update für iOS 8 angekündigt. Nach mehreren Betaversionen wird die neue Software ab Montag zum Download bereit stehen. Geht man nach den Software-Veröffentlichungen der Vergangenheit wird iOS 8.1 wohl in den Abendstunden gegen 19 Uhr freigegeben. Zu den Neuerungen von iOS 8.1 zählen unter anderem die Rückkehr des „Aufnahme“-Albums in der Foto-App, die Unterstützung des neuen Bezahldienstes Apple Pay (vorerst jedoch nur in den USA) und die Betaversion von...

iOS 8.1 erscheint am Montag
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iMac mit 5K Display (5120×2880 Pixel), 4GHz i7, Thunderbolt 2 ab 2599 Euro

Da ist er also, der Retina iMac. Ab sofort kann man den 27-Zoll iMac mit 5K Retina-Display im Apple Online Store bestellen. Genau wie in den Gerüchten angekündigt besitzt dieses Modell eine Auflösung von 5120×2880 Pixel, doch es gibt noch einiges mehr zu entdecken. 

Das Highlight des Retina iMac ist natürlich das Display, welches von Apple während der Keynote auch ausladend hervorgehoben wurde. Dank 5K besitzt dieser Mac nun die vierfache Anzahl der Pixel eines 27 Zoll iMac ohne Retina Display und 67 Prozent mehr Pixel als ein handelsübliches 4K-Display. Man kann nun also ein 4K Video in voller Auflösung ansehen und hat immer noch Platz für weitere Inhalte oder Programme.

Display

Der Bildschirm des Retina iMac musste für die herausragenden Leistungswerte deutlich verbessert werden. So handelt es sich jetzt um einen präzise gefertigten Oxide TFT Bildschirm, der für eine gleichmäßige Helligkeitsverteilung sorgt. Mit dem von Apple entwickelten Timing Controller (TCON) werden die insgesamt 14,7 Millionen Pixel gesteuert, und das bei einem um 30 Prozent geringeren Strombedarf.

Prozessor

Neben dem Retina Display bietet der Retina iMac auch deutlich mehr Performance. Angetrieben wird er durch einen 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor, aufstockbar auf bis zu 4GHz i7, angetrieben und enthält einen AMD Raedon R9 M290X Grafikkarte, die ebenfalls aufgestockt werden kann. Dazu gibt es standardmäßig 8GB Arbeitsspeicher und eine 1TB Fusion Drive, kombiniert aus Festplatte und Flash Speicher.

Details

Man kann sich seinen Retina iMac nach Belieben konfigurieren. So sind bis zu 32GB RAM, 3TB Fusion Drive oder 1TB PCIe Flash-Speicher möglich. Anschlusstechnisch bietet das Gerät insgesamt zwei Thunderbolt 2 Anschlüsse mit Datenraten bis zu 20GBit/s, 4x USB 3, Gigabit Ethernet, einen SDXC Slot und einen Kopfhöreranschluss.

Preis und Verfügbarkeit

Wie bereits im Titel erwähnt, ist der Retina iMac ab sofort im Apple Online Store bestellbar. In Standardkonfiguration liegt man bei 2599 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellte nächste iPad-Version vor

Apple hat heute iPad Air 2 vorgestellt, das dünnste und leistungsstärkste iPad, das es jemals gab. Lediglich 6,1mm dünn und mit einem Gewicht von weniger als 469 Gramm bietet iPad Air 2 ein verbessertes Retina Display mit höherem Kontrast und reicheren, lebendigeren Farben sowie bessere Kameras für das Aufnehmen atemberaubender Fotos und Videos. Erhältlich in Gold, Silber und Spacegrau, bieten das neue iPad Air 2 und iPad mini 3 Touch ID, sodass man sein iPad mit lediglich der Berührung eines Fingers entsperren kann. iPad Air 2 wird vom neuen A8X Chip von Apple angetrieben, der eine um 40 Prozent schnellere CPU-Leistung und eine um 2,5 Mal höhere Grafikleistung ermöglicht als iPad Air und nichtsdestotrotz weiterhin eine Batterielaufzeit von bis zu zehn Stunden bietet, die Nutzer beim Arbeiten, Spielen oder Surfen im Web erwarten. Im Zusammenspiel mit Metal, der neuen Grafik-Technologie in iOS 8, ermöglicht der A8X Chip realistische visuelle Effekte, die mit den am weitest entwickelten Spielekonsolen vergleichbar sind. iPad Air 2 verfügt auch über den M8 Motion Coprozessor, der die Bewegungsdaten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors, Kompasses und des vollständig neuen Barometers, welches den Luftdruck und die relative Höhe misst, sammelt. iPad Air 2 und iPad mini 3 gibt es in drei wunderschönen metallischen Finishes, darunter Gold, Silber und Spacegrau und wird ab nächster Woche verfügbar sein. iPad-Air-WiFi-Modelle gibt es ab CHF 549.--; die Celular-Version ab CHF 689.--. Das iPad mini 3 gibt es in der WiFi-Version ab CHF 439.-- und in der Celular-Version ab CHF 579.--.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Mac Mini: Bessere Grafik und mehr Speed

Mac-Mini-2014

Lange schon wurde der kleine Mac Mini nicht mehr aktualisiert.

An der heutigen Apple Keynote war es dann wieder mal soweit. Apple verbaut in der achten Generation der kleinen Schachtel aktuelle Hardware. Core i5 und Core i7 der aktuellen Dualcore Generation und die HD 5000 oder die Intel Iris Grafik.

Der Mac Mini wird dadurch um einige schneller. Geblieben ist das flache graue Gehäuse und die vielen Schnittstellen. Diese wurden ebenfalls überarbeitet.


macmini_AnschluesseDer Mac Mini hat nun Thunderbolt 2 und WiFi nach 802.11ac an Bord. Die Preis beginnen bei 549 CHF und enden bei 1099 Franken für das Topmodell mit Core i7 und dem Fusion Drive.

Bestellt werden kann der neue mini Mac ab sofort, geliefert wird innerhalb weniger Tage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Yosemite

Apple hat heute bekanntgegeben, dass OS X Yosemite, die neueste grosse Version des weltweit fortschrittlichsten Desktop Betriebssystems, als kostenloses Upgrade für Mac-Nutzer im Mac App Store erhältlich ist. Yosemite liefert eine frische, moderne Optik und führt Integrations-Funktionen ein, die es leicht machen, fliessend zwischen Mac und iOS-Geräten zu arbeiten und sogar iPhone Telefonate auf dem Mac zu tätigen und anzunehmen. Die wichtigsten Neuerungen in der Übersicht:
  • Tagesansicht in der Mitteilungszentrale, die einen schnellen Blick auf informative Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und soziale Netzwerke bietet. Es können auch Widgets wie Yahoo! Sports vom Mac App Store hinzugefügt werden, um die Tagesansicht zu personalisieren;
  • ein neues Spotlight, das reichhaltige Informationen von Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen direkt auf den Desktop liefert;
  • iCloud Drive, mit dem Dateien jeder Art in iCloud gespeichert und nach Belieben organisiert werden können, und vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows PC aus zugänglich sind;
  • ein optimiertes neues Safari, das die schnellste Leistung sowie die längste Batterielaufzeit zum Surfen im Web und zum Streamen von Netflix HD-Videos auf dem Mac erlaubt;
  • eine aktualisierte Version von Mail, die zusätzlich über Markup zum schnellen Ausfüllen und Unterzeichnen von Formularen und PDFs direkt in Mail verfügt, sowie über Mail Drop, das es leicht macht, grosse Anhänge mit bis zu 5GB kostenlos zu versenden;
  • verbessertes ‘Nachrichten', das es jetzt möglich macht, Teilnehmer zur laufenden Gruppenunterhaltung hinzuzufügen, ihre Position auf einer Karte anzuzeigen, schnell auf Anhänge zuzugreifen und sogar Benachrichtigungen stumm zu schalten;
  • iTunes 12, das über ein schickes neues Design verfügt, schnell und einfach in der Handhabung ist und es jetzt ganz einfach macht, zwischen der Suche in der eigenen Musikbibliothek und dem Entdecken neuer Musik im iTunes Store hin und her zu schalten; und
  • Familienfreigabe, mit der Familienmitglieder jetzt Käufe der anderen in iTunes, iBooks oder im Mac App Store durchsuchen und herunterladen können.

OS X Yosemite ist ab sofort als kostenloses Upgrade im Mac App Store erhältlich. Yosemite unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden, sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 eingeführt wurden. Eine komplette Übersicht der Systemanforderungen und kompatiblen Systeme hat Apple im Internet zur Verfügung gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iMac-Version mit 5K-Retina-Display

Apple hat heute den 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display vorgestellt. iMac mit Retina 5K Display bietet ein erstaunlich eindringliches Nutzererlebnis. Mit einer Auflösung von 5120 x 2880 hat iMac mit Retina 5K Display viermal mehr Pixel als der standardmässige 27-Zoll iMac und 67 Prozent mehr Pixel als ein 4K Display. Text erscheint so gestochen scharf wie auf Papier gedruckt und man erkennt auf hochaufgelösten Fotos dank pixelgenauer Details mehr. In Anwendungen wie Final Cut Pro X kann man ein 4K Video in voller Grösse ansehen, während noch immer genug Raum für eigene Inhalte und Bearbeitungswerkzeuge bleibt. Das Display des neuen 27-Zoll iMac wurde im Hinblick auf Leistung, Energieeffizienz und beeindruckende visuelle Qualität entwickelt. iMac mit Retina 5K Display nutzt einen präzise gefertigten Oxide TFT-basierten Bildschirm für eine anschauliche Displayhelligkeit über den gesamten Bildschirm. Ein von Apple entwickelter, einzeln aufgeladener Timing Controller (TCON) mit vierfacher Bandbreite steuert alle 14,7 Millionen Pixel. iMac mit Retina 5K Display nutzt ausserdem hocheffiziente LEDs und Organische Passivierung, um die Bildqualität zu verbessern und den Display-Stromverbrauch um 30 Prozent zu reduzieren, während sogar viermal mehr Pixel bei gleichbleibender Helligkeit angesteuert werden. Zur Verbesserung des Kontrastverhältnisses nutzt iMac mit Retina 5K Display einen neuen Foto-Ausrichtungsprozess und einen Kompensationsfilm, um ein tieferes Schwarz und lebendigere Farben aus jedem Blickwinkel zu liefern. Zusätzlich erfolgt die Kalibrierung eines jeden iMac mit Retina 5K Display mit drei hochmodernen Spektralradiometern, um exakte und genaue Farben zu garantieren. iMac mit Retina 5K Display sieht nicht nur äusserlich schöner aus, er ist auch im Inneren leistungsstärker. Er wird mit einem 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz ausgeliefert und kann zum ersten Mal mit einem 4 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 4,4 GHz konfiguriert werden. Jeder neue iMac mit Retina 5K Display wird zudem mit AMD Radeon R9 M290X Grafik ausgeliefert und kann mit AMD Radeon R9 M295X Grafik konfiguriert werden, die bis zu 3,5 Teraflops Rechenleistung liefert und die leistungsstärkste Grafik aller Zeiten in einem iMac ist. iMac mit Retina 5K Display ist ab heute mit einem 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz, AMD Radeon R9 M290X Grafik und 1TB Fusion Drive für CHF 2’799.- inkl. MwSt. verfügbar. Apple bietet zudem diverse Erweiterungsoptionen an.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 3 vs. iPad mini 2

Ein Vergleich zwischen dem iPad mini 2 und dem iPad mini 3 lohnt sich. Die Neuerungen des iPad mini 3 lassen sich mit dem Vergleich zum “2” gut darstellen. iPad mini 3 kann ab dem 17. Oktober 2014 zu unten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPad-Event: Die Zusammenfassung

Die neuen Bretter

Das iPad Air der 2. Generation rechnet schneller und bekommt Touch IDGroße Überraschungen hatten Apple-CEO Tim Cook und seine Kollegen heute nicht im Gepäck, zumindest was die hauseigenen Tablets angeht. Wie erwartet stellte der Elektronikkonzern ein iPad Air der 2. Generation und ein iPad mini der 3. Generation vor, beide mit Touch ID. Die Vorstellung des kleinen iPads geriet sogar so kurz, dass man meinen könnte es würde in Apples Umsätzen keine Rolle mehr spielen. Dem ist mit Sicherheit nicht so, doch hier fielen die Neuerungen noch spärlicher aus. Wie schon beim iPhone, ist auch bei der Tablet-Entwicklung mit keinen großen Entwicklungssprüngen mehr zu rechnen. Stattdessen arbeitet Apple am Feinschliff, vor allem was das Design angeht. Noch dünner ist das iPad Air 2, im Vergleich zu seinem Vorgänger. Mit seinen 6,1 mm unterbietet es sogar das iPhone 6. Das iPad mini 3 bleibt dagegen bei 7,5 mm.

Natürlich darf auch ein neuer Chip nicht fehlen. Einen um 40% schnelleren Prozessor verspricht Apple. Die Grafikeinheit soll sogar satte 250% flotter sein. Beide Rechenkerne stecken in Apples neuem A8X-SoC. Bei der RAM-Bestückung schweigt sich Apple wie üblich aus, wir glauben aber fest an 1 GB, wie beim iPhone 6. Damit das iPad-Display weniger stark spiegelt, hat Apple es speziell beschichtet. Die Frage ist nur wie langlebig das Coating ist. Einen NFC-Chip hat das Premium-Tablet übrigens nicht bekommen. Apples Bezahldienst wird daher nun innerhalb von Apps funktionieren.

Das iPad Air 2 ist mit einer verbesserten Kamera ausgestattet. Wie beim iPhone 6 sind Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen möglich. Die Auflösung klettert von 5 Megapixel auf 8 Megapixel. Albern aussehen wird das Fotografieren mit dem iPad aber weiterhin. Die Funkverbindungen (LTE und WLAN) sind etwas schneller geworden, was sich aber in der Praxis kaum auswirken wird. Neben spacegrau und silber ist das iPad nun erstmals in Gold erhältlich. Am Preis hat Cupertino nicht geschraubt. Die einfachste Ausführung mit 16 GB und ohne LTE-Modul kostet 489 Euro. Wie üblich kostet eine Speicher-Vergrößerung je Stufe 100 Euro zusätzlich (64 GB, 128 GB). Der Aufpreis für mobiles Internet via LTE beträgt 120 Euro. Die Top-Ausstattung liegt somit bei 809 Euro.

Das neue iPad mini muss weiter mit dem A7 Vorlieb nehmen und bekommt als einzige Neuerung Touch ID. Damit verliert es deutlich an Attraktivität, zumal das Vorgängermodell satte 100 Euro günstiger ist. Damit das neue mini trotzdem gekauft wird, beschneidet Apple das iPad mini 2 auf maximal 32 GB, das iPad mini 1 auf 16 GB. Der Einstiegspreis für ein Apple-Tablet sinkt erneut. Nur noch 239 Euro will Cupertino für das immer noch empfehlenswerte iPad mini ohne Retina Display haben. Das iPad Air der 1. Generation startet nun bei 389 Euro, fürs iPad mini 2 (mit Retina Display) werden 289 Euro fällig.

Beide neuen iPad-Modelle können ab Freitag den 17. Oktober vorbestellt werden.

Das Pixel-Monster

Der Star des Abends war klar der neue iMac mit 5K-Display. Satte 5120 x 2880 Pixel bringt Apple auf den 27"-Bildschirm des Desktop-Macs und stellt damit einen Branchenrekord auf. Die restliche Hardwareausstattung ist nicht spektakulär und entspricht im Grunde einer leichten Aufwertung des bisherigen Modells.

Der Nebenschauplatz

Den Mac mini hatte Apple schon länger nicht mehr angefasst. Damit ist nun Schluss. Die Hardware wurde grundlegend erneuert und wird von einem Intel i5- oder i7-Prozessor unterstützt (Haswell-Architektur). Als RAM-Bestückung stehen 4, 8 oder 16 GB zur Verfügung. Der Grafikchip ist integriert, leistet aber trotzdem genug um ein 4K-Display anzusteuern. Sogar die recht junge Thunderbolt-2-Schnittstelle hat ihren Weg in den Zwergen-Mac gefunden. Der günstigste Mac mini kommt mit einer 500-GB-Festplatte und kostet 519 Euro. Die Kleinst-Macs können ab sofort bestellt werden.

Die Software

Schon am Montag den 20. Oktober soll iOS 8.1 erscheinen. Erfrischend ehrlich gab Apples Software-Verantwortlicher Craig Federighi während der Keynote zu, dass noch nicht alles rund laufe, versprach aber Abhilfe. Zu den Neuerungen des iOS-Updates zählt unter anderem der Bezahldienst Apple Pay, welcher bereits auf der iPhone-Keynote im September angekündigt wurde. Der Service startet zunächst in den USA, soll aber nach und nach auch in anderen Ländern ausgerollt werden. An eine flächendeckende Verbreitung in Mitteleuropa wollen wir noch nicht so ganz glauben.

Auch zur Apple Watch gab es Neuigkeiten. Entwickler dürfen sich auf ein SDK namens WatchKit freuen, welches bereits im November veröffentlicht werden soll. Damit will Apple sicherstellen, dass zum Start der smarten Uhr (Anfang 2015) auch eine nennenswerte Anzahl Apps bereitsteht.

Apples neues Mac-Betriebssystem Yosemite steht nun kostenlos im Mac App Store zum Download bereit. Dank der öffentlichen Betaphase sind hier alle Neuerungen aber schon weitestgehend bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PREISSENKUNG: iPad Air, iPad mini 2 und iPad mini

Im Laufe des heutigen Abends hat Apple das neue iPad Air 2 und iPad mini 3 vorgestellt. Gleichzeitig wurden die älteren iPads im Portfolio behalten und im Preis gesenkt. Für nahezu jeden Geschmach und für jeden Geldbeutel ist nun etwas dabei.

ipad_air_612px

iPad Air

Das iPad Air könnt ihr ab sofort in den Farben spacegrau und Silber sowie als WiFi-only und WiFi+LTE Modell bestellen. Das iPad Air 16GB WiFi Modell kostet 389 Euro, für das 32GB Modell werden nur noch 439 Euro fällig. Das iPad Air 16GB WiFi+Cellular schlägt mit 509 Euro zu buche und für das 32GB Modell verlangt Apple 559 Euro.

iPad mini 2

Auch beim iPad mini 2 (ehemals iPad mini mit Retina Display genannt) hat Apple an der Preisschraube gedreht. Auch hier bietet Apple ein silbernes und ein spacegraues Modell. WiFi-only, WiFi+LTE soei 16GB und 32GB sind verfügbar.

Das iPad mini 2 WiFi 16GB kostet 289 Euro, für das 32GB Modell werden 339 Euro fällig. Beim iPad mini 2 WiFi+LTE 16GB sind es 409 Euro und das 32GB kostet 459 Euro.

iPad mini

Die erste iPad mini Generation gibt es in spacegrau und silber. Es steht ein 16GB WiFi-Modell (239 Euro) sowie ein 16GB WiFi+Mobilfunk Modell (359 Euro) zur Verfügung.

Hier findet ihr die iPads im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Video der iPad Keynote

Apple-iPad-Keynote-Videoplayer

Das war eine interessante Show heute Abend.

iPad Air 2, iMac mit Retina Display und einen aktualisierten Mac Mini gab es zu bestaunen. Dazu die Veröffentlichung von OS X Yosemite und die Ankündigung von iOS 8.1. Daneben haben die Apple Chefs auch den einen oder anderen Scherz gemacht.

Wer sich das ganze in Ruhe anschauen möchte kann das jetzt tun. Apple hat den Videomitschnitt der Keynote ins Netz gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Videos von der Keynote auf YouTube

Die gezeigten Videos von der heutigen iPad und iMac Keynote hat Apple soeben auf ihren YouTube Kanal hochgeladen.

Die komplette Keynote ist aktuell weder auf YouTube hochgeladen, noch als Podcast erhältlich, allerdings könnt ihr die Präsentation aktuell schon auf Apples Webseite hier nochmal ansehen.

iPad Air 2 – Reveal:

How do you improve on something that’s such a powerful and yet beautifully simple tool? How do you take something that has transformed the way we work, learn, create, and share, and make it even better? You start by making it 18% thinner. Introducing iPad Air 2

iMac with Retina 5K display – The Evolution of Retina:

The new iMac with Retina 5k display. Color, detail and beauty now on a scale never before possible. Featuring music from the band Royal Blood.

Introducing iMac with Retina 5K display:

With a stunning Retina 5K display, and faster, more powerful, processors, the ultimate all-in-one computer now features the ultimate display.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 in den USA und UK mit Apple SIM

Apple beschreitet in USA und UK neue Wege in Sachen SIM-Anbieter. Bis dato entschied man sich nach dem Kauf eines iPads für einen Mobilfunkvertrag und steckte die SIM-Karte in den Slot. In den beiden genannten Ländern liefert Apple die iPad Air 2 mit der neuen “Apple SIM”, was die Produktseiten in den Ländern verraten. Diese […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1: Download ab 20. Oktober verfügbar

Kurz notiert. Im Rahmen der heutigen Apple Oktober-Keynote ist der Hersteller aus Cupertino auch kurz und knapp auf iOS 8.1 eingegangen. Viel zu berichten hatte Craig Federighi nicht. Diese wenigen Informationen möchten wir euch allerdings nicht vorenthalten.

ios8

Während OS X Yosemite in den kommenden Stunden verfügbar sein wird, müssen wir uns auf die finale Version von iOS 8.1 noch ein paar Tage gedulden. Am kommenden Montag, den 20. Oktober 2014, wird Apple iOS 8.1 für iPhone, iPad und iPod touch freigeben.

Auf drei „kleine“ Neuerungen ist Federighi eingegangen. Zum einen wird man die Foto-App unter iOS 8.1 wieder so bedienen können, wie unter iOS 7 (Darstellung der verfügbaren Fotos). Apple wird Apple Pay am kommenden Montag mit iOS 8.1 freischalten und zudem aktiviert Apple die iCloud Fotomediathek.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Werbespots für iPad Air 2 und iMac 2014

Auch nach diesem Event veröffentlicht Apple neue 30 Sekünder, die früher oder später im TV laufen werden. Cupertino legt den Fokus diesmal auf die Dünne des iPad Air 2 und auf die Pixelanzahl im iMac 2014.

Ihr erinnert euch an die Bleistift-Werbung von Apples iPad Air im letzen Jahr? Die Geschichte wurde nun fortgesetzt. In etwas mehr als 30 Sekunden brennt Apple mit einem Laser einen Teil des Bleistiftes weg und holt das iPad Air 2 dann von der Oberfläche hinter dem Stift hervor. Hervorragend gemacht und sehr amüsant. Mit einer Dicke von 6,1 mm – insbesondere iPad 3 und iPad 4 Nutzer werden es spüren – ist die fünfte iPad-Generation übrigens die dünnste Tablet-Serie der Welt, Apfelpage berichtete.

[Direktlink]

Etwas kürzer, aber nicht weniger gut gemacht ist der folgende Retina-Spot. Apple bewirbt unter der Überschrift "Die Evolution von Retina" insbesondere die eigens kreierte Marke und legt das Hauptaugenmerk natürlich auf das aktuellste Modell: Den iMac in 5K Auflösung.

[Direktlink]

Die Musik stammt übrigens von Royal Blood und nennt sich "Little Monsters".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 und iPad mini 3 in USA und UK mit eigener SIM-Karte von Apple

iPad Air 2

In den USA wird Apple seinem iPad Air 2 und iPad mini 3 eine eigene SIM-Karte beilegen, die den reibungslosen Anbieter-Wechsel erlaubt, je nachdem wo man sich befindet und welches Angebot besser dazu passt. AT&T, Sprint, T-Mobile USA und EE nehmen in den USA und Großbritannien an einer Art Pilotprogramm Apples Teil. Sie haben sich dazu bereiterklärt, dass Apple eine eigene SIM-Karte mit dem Wi-Fi + Cellular iPad Air 2 oder iPad mini 3 ausliefert und Nutzer lediglich über die Systemeinstellungen den Anbieter wechseln müssen, ohne die SIM-Karte zu wechseln. Informationen dazu findet man auf der Detailseite zum iPad Air (...). Weiterlesen!

The post iPad Air 2 und iPad mini 3 in USA und UK mit eigener SIM-Karte von Apple appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download iOS 8.1 für iPhone 6, iPad Air 2 am Montag

Apple hat heute auf der iPad Keynote das kommende iOS Betriebssystem 8.1 angekündigt, welches Apple Pay und viele Funktionen zur Nutzung mit OS X Yosemite bringt. Auch kehrt unter iOS 8.1 die Camera Roll zurück, welche eine einfache Ansicht der Bilder bietet im Gegensatz zu der mit iOS 8 eingeführten Alben-Sortierung und zusätzlich die iCloud Photo Library in einer Betaversion, welche alle Fotos von allen registrierten Geräten an einem Ort, nämlich in der Cloud speichert.

iOS 8.1 wird am 20. Oktober 2014, also am kommenden Montag erwartet.

Übrigens erwarten wir das Mac-Betriebssystem OS X Yosemite schon in wenigen Minuten. Hier könnt ihr euch über den aktuellen Status informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 27″ mit 5K Retina Display vorgestellt – Sofort lieferbar

iMac-27-Inch-5K-Retina-Display

Für mich ist es DAS Highlight der Apple Keynote. Der Apfelkonzern hat den iMac 27 Zoll mit Retina Display vorgestellt.

Der neue grosse iMac verfügt über ein Retina Display welches mit 5120×2880 Pixeln auflöst. Das entspricht 5K Auflösung und hat rund 7mal mehr Pixel als Full  HD.

“30 Jahre nachdem der erste Mac die Welt veränderte, ist der neue iMac mit Retina 5K Display mit OS X Yosemite der absolut beste Mac, den wir jemals entwickelt haben,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Mit einem atemberaubenden Display mit 14,7 Millionen Pixeln, schnellerer CPU und Grafik, Fusion Drive und Thunderbolt 2 ist er der schönste und leistungsfähigste iMac aller Zeiten.”


iMac-5K-ResolutionDamit stellt der neue iMac auch 4K Bildschirme in den Schatten. Im inneren des unveränderten Gehäuses sitzt ein Core i5 oder Core i7 Chip welcher mit bis zu 4Ghz getaktet ist. Als Grafikkarte dient eine AMD Radeon R9 M290x welche bis zu 4GB VRAM haben kann.

Thunderbolt 2 ist ebenfalls dabei und bietet Datentransferraten bis zu 20Gbit/s. Damit lassen sich auch 4K Displays am neuen iMac anschliessen. Auch das WLAN wurde mit 802.11ac aufgerüstet und kann dank MiMo Technologie (theoretisch) bis zu 1.3 Gbit/s übertragen.

Natürlich ist auch Apples Kombination aus SSD und Harddisc wieder dabei. Das Fusion Drive kann bis zu 3TB Grösse bestellt werden.

Soviel HighTech hat natürlich seinen Preis. Der Retina iMac kostet ab 2800 CHF und kann je nach Option auch über 4000 Franken kosten. Bestellt werden kann der iMac 27″ 5K ab sofort, geliefert wird innerhalb weniger Tage.

Fazit:

Ich weiss genau was passiert wenn ich diesen iMac das erste mal sehen werde. Das ultra-scharfe Display wird mich nicht mehr loslassen. Soviel Pixel im gleichen Gehäuse und das zum Preis eines guten 4K Monitors (ohne PC!) gab es bisher noch nicht.

Stellt sich mir die Frage wie potentielle Käufer des Mac Pro auf diesen Profi iMac reagieren werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bewegtbilder: Retina iMac, Apple Watch und iPad Air 2

iPad mini 3 Air 2

Zur späten Stunde hat Apple noch einige neue Videos auf YouTube hochgeladen. Beworben werden der neue iMac mit 5K Retina Display, das iPad Air 2 sowie die Apple Watch. Wir sagen nicht viel dazu, sondern überlassen einfach den Bildern das Wort.

Aktuelle Links zur Keynote:





The post Bewegtbilder: Retina iMac, Apple Watch und iPad Air 2 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Yosemite für alle Nutzer – Alle Neuerungen und Infos

Macbook Pro Mac OS X Yosemite QUELLE: http://www.shutterstock.com/pic-209983444.html

Im Zuge der Oktober-Keynote hat Apple OS X Yosemite für alle Mac Nutzer zum Download freigegeben. Das nächste große Update für den Mac lässt sich kostenlos laden und verfügt über viele neue Features. Im folgenden stellen wir euch die besten Neuerungen vor.

OS X Yosemite

Apple veröffentlicht OS X Yosemite – Was ist neu?

  • Neues, flaches User Interface Design
  • Notification Center mit Widgets und Heute-Sektion
  • Neue Spotlight Suche
  • iCloud Drive
  • Continuity

User Interface Design

Kaum einer hatte daran gezweifelt: OS X hat ein deutlich flacheren Look bekommen. Viele transparente Flächen, ein Dark Mode und neugestaltete Icons lassen das jüngste OS für den Mac sehr schick und modern wirken.

Notification Center

Was wir bereits von iOS 7 kennen, fand seinen Weg nun auch auf OS X. Das redesignte Notification Center bringt zudem noch Widgets mit sich, welche aus dem Mac App Store geladen werden können. Alles wirkt sehr aufgeräumt, die Heute-Ansicht sehr hilfreich. Bei Bedarf kann man die Mitteilungszentrale auch ausklappen um mehr Informationen zu erhalten.

Spotlight Suche

Was auch unter iOS deutlich optimiert wurden, erhält auch unter OS X viele neue Features. So befindet sich die Spotlight Suche zukünftig in der Mitte vom Screen und zeigt alles mögliche an. Kalendereinträge, Kontakte, Standorte, Dokumente, Filme, Wetterdaten, Wikipediaeinträge und und und.

iCloud Drive

iCloud Drive ist ein Dropbox ähnlicher Cloudspeicher-Dienst, welcher direkt in den Finder (oder Explorer unter Windows oder auf iCloud.com) integriert ist. Man Dateien jeglicher Art dort synchronisieren. Einmal abgelegt kann man diese nun mit Tags versehen oder in Ordnern speichern und mittels Spotlight Suche wiederfinden.

In Folge dessen hat Apple auch die Speicherangebote deutlicher attraktiver gestaltet. So erhält zwar immer noch 5GB kostenlos, 20GB gibt es jedoch schon für 0,99$ im Monat und 200GB für 3,99$ im Monat. Auch Speicherpläne mit 1TB und mehr sind wohl in Planung, konkrete Informationen zu den Preisen findet ihr hier.

Mail Applikation

In der Mail Anwendung kann man, dank “Markup”, nun schnell Formulare mit seiner eigenen Unterschrift ausfüllen und auch Anhänge mit bis zu 5 GB versenden.

Safari

Auch der Browser in OS X bekommt ein neues Design spendiert. Zudem sieht man /standardmäßig) nur noch eine Bar. Darüber hinaus gibt es jetzt eine deutlich verbesserte und intelligentere Ansicht für laufende Tabs. Auch das Teilen von Webseiten wurde optimiert.

Continuity/ Handoff

Mit Continuity, bzw. Handoff ist es möglich, am iOS Gerät begonnene Arbeiten am Mac fortzuführen. Ein Beispiel: Ihr beginnt eine neue E-Mail auf dem iPhone zu schreiben. Der Mac merkt das und ihr könnt direkt auf OS X die Mail weiterschreiben und versenden.

Telefonanrufe und SMS

Definitiv eng mit Handoff verknüpft, aber dennoch ein gesonderten Stichpunkt wert. SMS Konversationen lassen sich nun auch auf dem Mac fortführen und Telefonanrufe ebenso. Dies funktioniert auch, wenn das iPhone einige Meter vom Mac entfernt ist. Nur das gleiche Wifi-Netzwerk wird vorausgesetzt.

Apple veröffentlicht OS X Yosemite – Download & Installation

Das neueste Betriebssystem für den Mac lässt sich wie schon seit Mavericks, kostenlos laden. Dafür müsst ihr einfach nur im Mac App Store in der Suche nach “OS X Yosemite” suchen und das Update laden. Wichtig: Erstellt vor der Aktualisierung auf jeden Fall ein Backup eures Systems! Ansonsten steht der Installation von Yosemite nichts mehr im Weg.

[via]

The post Apple veröffentlicht OS X Yosemite für alle Nutzer – Alle Neuerungen und Infos appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt 27-Zoll-iMac mit Retina-Display an

Nach dem MacBook Pro bekommt auch der iMac ein hochauflösendes Display. Apple stellte heute den 27-Zoll-iMac mit Retina-5K-Bildschirm vor. Er bietet eine Auflösung von 5120 mal 2880 Bildpunkten und ist ab sofort zum Preis von 2599 Euro verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt neue Mac-mini-Generation vor

Apple hat dem Mac mini ein Upgrade spendiert. Der beliebte Kompakt-Desktop wurde mit aktueller Technik ausgerüstet, gleichzeitig wurden die Preise gesenkt. Der Einstieg beginnt nun bereits bei 519 Euro, Vierkernkonfigurationen gibt es allerdings nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neues iPad Air mit dünnerem Gehäuse und Touch-ID (Update)

Apple hat heute das iPad Air 2 angekündigt. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören ein dünneres Gehäuse, der Fingerabdrucksensor Touch-ID, ein schnellerer Prozessor und WLAN nach 802.11ac. Auch das iPad mini wurde aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store mit neuen Produkten online [UPDATE]

Zwar werden die neuen iPads, allen voran das deutlich überarbeitete iPad Air 2, erst ab morgen vorbestellbar sein, dennoch lohnt sich ein Blick in den gerade aus dem Offline-Modus zurückgekehrten Apple Store. Vor allem dann, wenn man sich einen neuen Mac zulegen möchte. Ab sofort sind dort nämlich der neue 27" iMac mit Retina 5K Display und der neue, um € 100,- im Preis gesenkte Mac mini verfügbar. Die folgenden Links führen direkt in den Apple Store. Solltet ihr etwas bestellen wollen, würde ich mich freuen, wenn ihr dies über diese Links tut. Ihr unterstützt dadurch meine Arbeit und die Weiterentwicklung der App mit einem geringen Prozentsatz des für euch unveränderten Kaufpreises. Vielen Dank dafür!

Die neuen iPads werden sich ab morgen vorbestellen lassen. Zieht man die Vorbestellphase des iPhone 6 heran, dürfte es hierzulande zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr soweit sein. Gehört man zu den Frühbestellern, wird das Gerät am 24. Oktober an die Haustür geliefert. Die andere Variante ist, sich an jenem Datum vor einem Apple Store in die Schlange der Wartenden zu stellen.

UPDATE: Inzwischen sind auch die neuen Smart Cases und Smart Cover für das iPad Air 2 und das iPad mini 3 im Apple Store verfügbar. Dabei verwendet Apple jetzt unterschiedliche Materialien für die beiden Varianten. Die Smart Cover werden nun ausschließlich in Polyurethan angeboten, während die Smart Cases aus Leder gefertigt sind. Die Smart Cover sind sowohl für das iPad Air 2, als auch für das iPad mini 3 in den Farben Schwarz, Weiß, Pink, Gelb, Blau, Grün und (PRODUCT) RED zum Preis von € 39,- erhältlich und können über die folgenden Links bestellt werden:

Die Smart Cases aus Leder sind in den Farben Schwarz, Midnight Blue, Olive Brown, Soft Pink und (PRODUCT) RED erhältlich und können zum Preis von € 79,-  für das iPad Air, bzw. € 69,- für das iPad mini über die folgeden Links bestellt werden:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-Film: Christian Bale in Verhandlungen um Hauptrolle

Wie Variety berichtet, befindet sich Oscargewinner Christian Bale derzeit in Verhandlungen, um die Hauptrolle im kommenden Steve-Jobs-Film von Sony Pictures zu übernehmen. Bale war bereits der Wunschkandidat von David Fincher, der ursprünglich Regie führen sollte, jedoch wegen Differenzen in der Vertragsgestaltung das Projekt...

Steve-Jobs-Film: Christian Bale in Verhandlungen um Hauptrolle
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Display Port Adapter

iGadget-Tipp: Display Port Adapter ab 1.12 € inkl. Versand (aus China)

Mini Display Port Adapter für HDMI, VGA und DVI gibt es aus China zu fantastischen Preisen.

Bei Apple kosten die 30 Euro und mehr…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 8.1 ab Montag verfügbar

Neben dem großen Update für das Mac-Betriebssystem verkündete Apple heute auch das Release eines kleineren Updates für das mobile Betriebssystem iOS. Mit iOS 8.1 werden einige Nutzerwünsche umgesetzt, etwa die Rückkehr der Camera Roll in der Fotos-App . Diese zeigt wieder alle geschossenen Bilder auf dem Display an, nicht mehr nur die der letzten 30 Tage. Außerdem verfügt iOS 8.1 über eine Pub...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 3 mit Touch ID Fingerabdrucksensor

Apple hat im Laufe des heutigen Abends das neue iPad mini 3 vorgestellt. Dieses Gerät lässt sich ab morgen über den Apple Online Store bestellen. Während der Hersteller dem iPad Air 2 im Vergleich zum iPad Air der ersten Generation ein großes Update spendiert hat, fiel der Sprung vom iPad mini 2 (zuvor iPad mini mit Retina Display genannt) auf das neue iPad mini 3 verhältnismäßig klein aus.

ipad_mini3

iPad mini 3

Auf den allerersten Blick liegt der Unterschied lediglich im Touch ID Fingerabdrucksensor sowie in der neuen Farboption „Gold“. Alles andere bleibt beim Alten. Das iPad mini 3 verfügt über ein Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, A7 64-Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Kamera, 5MP Kamera und neuerdings ebenso über den Fingerabdrucksensor.

Preis & Verfügbarkeit

Wie eingangs erwähnt bietet Apple das neue iPad mini 3 zukünftig in den Farboptionen gold, silber und spacegrau an. Bei den Speichervarianten können Kunden zwischen 16GB, 64GB und 128GB wählen. iPad mini 3 Wi-Fi-Modelle werden für 389 Euro als 16GB-Modell, für 489 Euro als 64GB-Modell und für 589 Euro als 128GB-Modell erhältlich sein. iPad mini 3 Wi-Fi + Cellular-Modelle werden für 509 Euro als 16GB-Modell, für 609 Euro als 64GB-Modell und für 709 Euro als 128GB-Modell erhältlich sein. Kunden können das neue iPad mini 3 ab dem morgigen 17. Oktober vorbestellen.

Hier findet ihr das iPad mini im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote-Notizen: Neue Apple SIM und farbenfrohe Smart Cover

Oft sind es die Kleinigkeiten, die am Rande einer Keynote den Ton angeben. Aus der mit dem iPad Air 2 Cellular-Modell eingeführten Apple SIM könnte allerdings noch etwas großes werden.

iPad Air 2 führt Apple SIM ein.

Hört sich auf den ersten Blick skurril an: Mit dem iPad Air 2 und dem iPad mini 3 führt Cupertino eine hauseigene SIM-Karte ein. Für Geräte, die in den USA oder in Großbritannien gekauft werden, muss beim Kauf der LTE-Version nun nicht mehr zwischen einem Mobilfunkprovider entschieden werden. Stattdessen kann man die Apple SIM wählen und dann in den Einstellungen flexibel wählen, welches Netz man anwählen möchte. So ist der Kunde nicht mehr an einen Vertragspartner gebunden – Clever:

The new Apple SIM is preinstalled on iPad Air 2 with Wi-Fi + Cellular models. The Apple SIM gives you the flexibility to choose from a variety of short-term plans from select carriers in the U.S. and UK right on your iPad. So whenever you need it, you can choose the plan that works best for you — with no long-term commitments. And when you travel, you may also be able to choose a data plan from a local carrier for the duration of your trip.

ipad air 2 apple sim Keynote Notizen: Neue Apple SIM und farbenfrohe Smart Cover

Eine entsprechende Lösung hierzulande steht – wie so oft – noch nicht in Aussicht. (via MacRumors)

Neue Smart Cover für neue iPads.

Als Ergänzung zu den neuen iPad-Modellen, bietet Apple nun auch neue Smart Cover und Cases an. Die Smart Covers sind nun in sieben frischen Farben verfügbar. Speziell angefertigte Polyurethan Smart Cover für iPad Air und iPad mini werden für 39 Euro in Schwarz, Weiß, Blau, Grün, Pink, Gelb und (RED) erhältlich sein.

FullSizeRender 2 2 Keynote Notizen: Neue Apple SIM und farbenfrohe Smart Cover

Die Smart Cases sind im Leder in Midnight Blue, Olive Brown, Schwarz, Soft Pink und (RED) für 79 Euro zu haben. Für das iPad Air 2 werden aktuell jedoch noch keine Cases verschickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPad Air 2 und iPad Mini 3 mit Touch ID vor

iPad-Air-2-Touch-ID

Wie erwartet hat Apple an seiner Keynote neue iPads vorgestellt.

Endlich findet auch der Touch ID Fingerabdrucksensor seinen Weg auf die iPads. Mit ihm können die Tablets beispielsweise entsperrt werden.

Das iPad Mini 3 wurde nur wenig verbessert. Nicht einmal der A8 Chip wurde eingebaut, sondern ausser dem Touch ID Sensor und der neuen Farbe Gold hat sich nichts verändert:


iPad-Mini-3

Das iPad Air 2 wurde noch einmal ein ganzes Stück dünner und sieht dadurch noch schlanker aus als das Vorgängermodell. Unter der Haube findet sich der neue A8X Chip welcher mehr Power bietet als der A8 welchen Apple beim iPhone 6 verbaut.

Im iPad Air 2 verbaut Apple eine viel bessere Kamera. Persönlich finde ich das Fotografieren mit einem Tablet zwar absolut bescheuert, aber Apple ist der Meinung das dies den Kunden wichtig ist. Slow Motion, Timelaps und andere Foto Features vom iPhone 6 sind nun auch auf dem iPad Air 2 zu haben.

iPad-Air-2-Infos

Fazit:

Da die bestehenden iPads im Verkauf bleiben hat der Kunde nun die Qual der Wahl. Das neue iPad Air 2 ist sicher das beste iPad und wohl auch das beste Tablett bisher. Es ist schlank, schnell und komfortabel. Das iPad Mini 3 hat ausser dem Touch ID Sensor nicht viel was den höheren Preis gegenüber dem Vorjahresmodell rechtfertigen würde. Hier kann gut auch zum günstigeren iPad Mini 2 gegriffen werden.

iPad-Modelle-Late-2014

Beide neuen iPads können ab Freitag 17. Oktober vorbestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac mini mit Thunderbolt 2

Neuer Mac mini mit Thunderboldt 2

Zwei Jahre nach dem letzten Hardware-Update bringt Apple den Mac mini auf den neuesten Stand. Die günstigste Konfiguration enttäuscht allerdings.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt 27-Zoll iMac mitn einem fetten Retina 5K Display vor

Der neueste iMac hat ein Retina-Display.

Der neueste iMac hat ein Retina-Display.

PRESSEMELDUNG: CUPERTINO, Kalifornien – 16. Oktober 2014 – Apple hat heute den 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display vorgestellt, der das Display mit der weltweit höchsten Auflösung mit atemberaubenden 14,7 Millionen Pixel bietet. Dank dieser erstaunlichen Auflösung erscheint Text schärfer als jemals zuvor, Videos sind unglaublich naturgetreu und man kann einen neuen Reichtum an Details auf Fotos entdecken. Mit den neuesten Quad-Core Prozessoren, leistungsstarker Grafik, Fusion Drive und Thunderbolt 2 ist iMac mit Retina 5K Display der leistungsstärkste iMac aller Zeiten – er ist die Kombination aus ultimativem Display und ultimativer All-in-One Lösung.

“30 Jahre nachdem der erste Mac die Welt veränderte, ist der neue iMac mit Retina 5K Display mit OS X Yosemite der absolut beste Mac, den wir jemals entwickelt haben,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Mit einem atemberaubenden Display mit 14,7 Millionen Pixeln, schnellerer CPU und Grafik, Fusion Drive und Thunderbolt 2 ist er der schönste und leistungsfähigste iMac aller Zeiten.”

iMac mit Retina 5K Display bietet ein erstaunlich eindringliches Nutzererlebnis. Mit einer Auflösung von 5120 x 2880 hat iMac mit Retina 5K Display viermal mehr Pixel als der standardmäßige 27-Zoll iMac und 67 Prozent mehr Pixel als ein 4K Display. Text erscheint so gestochen scharf wie auf Papier gedruckt und man erkennt auf hochaufgelösten Fotos dank pixelgenauer Details mehr. In Anwendungen wie Final Cut Pro X kann man ein 4K Video in voller Größe ansehen, während noch immer genug Raum für eigene Inhalte und Bearbeitungswerkzeuge bleibt.

Das Display des neuen 27-Zoll iMac wurde im Hinblick auf Leistung, Energieeffizienz und beeindruckende visuelle Qualität entwickelt. iMac mit Retina 5K Display nutzt einen präzise gefertigten Oxide TFT-basierten Bildschirm für eine anschauliche Displayhelligkeit über den gesamten Bildschirm. Ein von Apple entwickelter, einzeln aufgeladener Timing Controller (TCON) mit vierfacher Bandbreite steuert alle 14,7 Millionen Pixel. iMac mit Retina 5K Display nutzt außerdem hocheffiziente LEDs und Organische Passivierung, um die Bildqualität zu verbessern und den Display-Stromverbrauch um 30 Prozent zu reduzieren, während sogar viermal mehr Pixel bei gleichbleibender Helligkeit angesteuert werden. Zur Verbesserung des Kontrastverhältnisses nutzt iMac mit Retina 5K Display einen neuen Foto-Ausrichtungsprozess und einen Kompensationsfilm, um ein tieferes Schwarz und lebendigere Farben aus jedem Blickwinkel zu liefern. Zusätzlich erfolgt die Kalibrierung eines jeden iMac mit Retina 5K Display mit drei hochmodernen Spektralradiometern, um exakte und genaue Farben zu garantieren.

iMac mit Retina 5K Display sieht nicht nur äußerlich schöner aus, er ist auch im Inneren leistungsstärker. Er wird mit einem 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz ausgeliefert und kann zum ersten Mal mit einem 4 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 4,4 GHz konfiguriert werden. Jeder neue iMac mit Retina 5K Display wird zudem mit AMD Radeon R9 M290X Grafik ausgeliefert und kann mit AMD Radeon R9 M295X Grafik konfiguriert werden, die bis zu 3,5 Teraflops Rechenleistung liefert und die leistungsstärkste Grafik aller Zeiten in einem iMac ist. iMac mit Retina 5K Display wird standardmäßig mit 8GB Speicher und zum ersten Mal mit einem 1TB Fusion Drive ausgeliefert. Der neue iMac kann auch mit bis zu 32GB Arbeitsspeicher, 3TB Fusion Drive oder bis zu 1TB superschnellem, PCIe-basiertem Flash-Speicher konfiguriert werden. Zusätzlich verfügt iMac mit Retina 5K Display über zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse, die mit bis zu 20 GBit/s jeweils die doppelte Bandbreite der vorherigen Generation liefern.

Jeder neue Mac wird mit OS X Yosemite ausgeliefert, einer leistungsstarken neuen Version von OS X, völlig neu gestaltet und mit einer frischen, modernen Optik verfeinert, leistungsstarker neuer Apps und faszinierenden neuen Integrations-Features, die das Plattform-übergreifende Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fließender als jemals zuvor machen. OS X Yosemite wurde auch konzipiert, um das Retina 5K Display des iMac in vollem Umfang zu nutzen und eine atemberaubende Übersichtlichkeit über alle eigenen Anwendungen hinweg zu liefern.

iMovie, GarageBand und die Sammlung an iWork-Apps sind beim Kauf eines jeden neuen Mac kostenlos. Mit iMovie kann man ganz leicht wunderschöne Filme erstellen und GarageBand kann man nutzen um neue Musik zu erschaffen oder Klavier- und Gitarrespielen zu lernen.Die iWork Produktivitäts-Apps Pages, Numbers und Keynote vereinfachen das Erstellen, Bearbeiten und Teilen von atemberaubenden Dokumenten, Tabellenkalkulationen und Präsentationen. iWork wurde neu gestaltet und hat einen neuen Look, Unterstützung für iCloudDrive und bietet eine Vielzahl neuer Funktionen darunter die neue Kommentar-Ansicht in Pages. Die Beta-Version von iWork für iCloud ermöglicht es ein Dokument auf dem iPad zu erstellen, auf dem Mac zu bearbeiten und daran gemeinsam mit Freunden weiterzuarbeiten, selbst wenn diese an einem PC sitzen.

Preise und Verfügbarkeit
iMac mit Retina 5K Display ist ab heute mit einem 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz, AMD Radeon R9 M290X Grafik und 1TB Fusion Drive für 2.599 Euro inkl. MwSt. (2173,48 Euro exkl. MwSt. und Urheberrechtsabgabe) verfügbar. Kunden können iMac mit Retina 5K Display im Apple Online Store, und im Laufe der nächsten Woche auch in Apple Retail Stores und bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern bestellen.

Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör sind online unter www.apple.com/de/imac verfügbar.


Like

The post Apple stellt 27-Zoll iMac mitn einem fetten Retina 5K Display vor appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Download OS X Yosemite Final (Mac App Store)

Update:

OS X Yosemite ist ab sofort im Mac App Store KOSTENLOS zum Download verfügbar. Hier der Link zum Download.

Apple hat vor wenigen Minuten auf der iPad Oktober Keynote (hier unsere Übersicht vom Liveticker) das neue Mac-Betriebssystem OS X Yosemite in der Finalversion zum Download angekündigt. Unter diesem Link könnt ihr euch OS X Yosemite herunterladen, sobald der Download verfügbar ist.

Vor der Installation von OS X Yosemite empfehlen wir unbedingt ein Backup der Daten (Time Machine, etc.)!

Wann genau Apple das Update online stellt ist noch nicht bekannt, doch es dürfte nicht mehr lange dauern. Aktuell heißt es seitens des Mac App Store noch “Der von Ihnen angeforderte Artikel ist zur Zeit nicht im deutschen Store erhältlich.”

Nachdem der Download verfügbar ist, solltet ihr aber nicht direkt in Freude ausbrechen, denn die Apple Server werden sicherlich heute etwas mehr belastet werden als an anderen Tagen. Wir aktualisieren diesen Post, wenn der Download von OS X Yosemite möglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It’s been way too long: Keynote noch einmal in voller Länge ansehen

Apple hat heute die Keynote über die Bühne gebracht, die neue iPads, neue Macs und neue Software gezeigt hat. Erstaunlicherweise war der Stream sogar akzeptabel verfügbar; nach den Erfahrungen bei der iPhone-Keynote vor einem Monat hätte man Schlimmeres erwarten können. Wer die Keynote verpasst hat, kann sie sich jetzt noch einmal ansehen.

Apple hat die Keynote, die wir für euch im Ticker kommentiert haben, als Live-Stream zur Verfügung gestellt. Wer aber dem Frieden nicht getraut hat und sie deshalb nicht gesehen hat (oder aus einem anderen Grund), kann sie jetzt in aller Ruhe noch einmal ansehen, denn Apple hat den Mitschnitt zur Verfügung gestellt.

Auf der Keynote wurde mehr oder weniger gezeigt, was schon erwartet wurde: Neue iPads, ein Retina-iMac und ein aktualisierter Mac mini und iOS 8.1 sowie OS X Yosemite. Da man bei der Software eher zusammengefasst hat, was bereits auf der WWDC ausführlich gezeigt wurde, kann der erste Teil der Keynote wohl vor allem als Zusammenfassung der neuen Funktionen durchgehen. Im zweiten Teil wird es aber spannender, denn dann kommt Apple zur Hardware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 in den USA und UK mit Apple SIM-Karte

In den USA und Großbritannien beschreitet Apple mit dem neuen iPad Air 2 neue Wege. War es bislang so, dass man sich während oder nach dem Kauf eines iPads mit Mobilfunkverbindung für einen entsprechenden Mobilfunkanbieter entschied und anschließend dessen SIM-Karte in den dafür vorgesehenen Slot steckte, wird das iPad Air 2 in den genannten Ländern nun mit einer "Apple SIM" ausgeliefert. Dies verraten die Produktseiten in den beiden Ländern. Diese Karte lässt sich anschließend beispielsweise in den USA auf einen der drei Mobilfunkanbieter AT&T, T-Mobile und Sprint konfigurieren. Apple schreibt dazu:

One SIM. Many options.

The new Apple SIM is preinstalled on iPad Air 2 with Wi-Fi + Cellular models. The Apple SIM gives you the flexibility to choose from a variety of short-term plans from select carriers in the U.S. and UK right on your iPad. So whenever you need it, you can choose the plan that works best for you — with no long-term commitments. And when you travel, you may also be able to choose a data plan from a local carrier for the duration of your trip.

In Deutschland bleibt hingegen offenbar vorerst alles beim Alten. Hier finden man in den Fragen und Antworten zum iPad Air 2 lediglich den folgenden Hinweis:

Verwenden alle iPad Modelle eine SIM-Karte des gleichen Typs?

Nein. Das iPad Air 2 mit Wi-Fi + Cellular und das iPad mini 3 mit Wi-Fi + Cellular können mit der Apple SIM oder mit einer gewöhnlichen Nano-SIM-Karte eines Mobilfunkanbieters betrieben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini-Update für den Mac mini – Alle Infos und Neuerungen im Überblick

mac mini 2014

Lange mussten Mac-Fans auf dieses Update warten – nun hat es Apple im Zuge der heutigen Oktober-Keynote endlich vorgestellt. Die Rede ist vom Mac mini!

Äusserlich hat sich der neue Mac mini dabei jedoch nicht verändert. Er bringt daher lediglich eine neues Hardware-Update mit sich. Apple beschreibt es auf seiner Homepage wie folgt: Außen mini. Innen ganz groß. Mit folgenden technischen Daten:

Mac Mini

Schon jetzt – einige Stunden nach Veröffentlichung – gibt es Apples Mac mini im deutschen Online Store zu kaufen. Die Preisspanne liegt dabei zwischen 519 und 1.019 Euro.

The post Mini-Update für den Mac mini – Alle Infos und Neuerungen im Überblick appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal Mix: Gute Angebote bei uns im Überblick

Auch heute gibt’s wieder unsere Deal-Übersicht: Kräftig sparen bei Gadgets, Musik, Zubehör und mehr.

iTunes-Angebote

Die drei ???: Folge 137: Pfad der Angst
Musik (Album mit 5 Tracks)
6,99 € 6,99 €

Future Islands: Singles
Musik (Album mit 10 Tracks)
9,99 € 5,99 €

Die drei ???: Folge 154: Botschaft aus der Unterwelt
Musik (Album mit 4 Tracks)
5,99 € 5,99 €

Kraftklub: Mit K
Musik (Album mit 13 Tracks)
9,99 € 7,99 €

Die drei ???: Folge 155: und der Meister des Todes
Musik (Album mit 4 Tracks)
5,99 € 5,99 €

Apples Single der Woche gratis zum Download:

Trümmer: In all diesen Nächten - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis

Die beiden neuen Macs sind seit heute im Handel

Sowohl der neue Mac Mini als auch der Retina iMac mit 5K Screen können seit kurzem bestellt werden:

Mac Mini: Hier im Apple Store zuschlagen

iMac mit Retina 5K Display im Apple Store erwerben

eBook-Schnäppchen-Tipps:

“Der Seelenbrecher”  – Sebstian Fitzeks Thriller im Angebot:

Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek
eBook: Krimis und Thriller
(150)
2,99 € (1.5 MB)

Viele gute Jugendbücher auf jeweils 3,99 Euro reduziert:

hier geht’s zum Angebot

Anker Case iPad mini guenstiger

Gadget-Schnäppchen:

iPad Cases von Anker statt  9,99 Euro für 6,99 Euro – mit diesem Code an der Kasse: ANKER7PA

Anker iPad Air Case
Anker Smart Case
Anker ColorProtect

Telekom bündet Festnetz, Internet & TV mit günstigen “MagentaZuhause”-Komplettpaketen:

zu den neuen Telekom-Tarifen

Bose® OE2 Kopfhörer in weiß besonders günstig:

für 69 Euro statt statt 149,95 Euro

Cyberport mit Sonderangeboten:
Retina MacBook Pro 13,3″ Retina
Apple AirPort Time Capsule 2 TB
iPhone 5s 32 GB silber
Apple iPad Air Wi-Fi 16 GB Silber

hier alle Cyberport-Deals (ggf. in Safari öffnen)

Cyberport iPhone 5S

Vier gute und günstige Cases für Euer iPhone 6 ordern:

mehr Infos hier

Aktuell reduziert Amazon Elektronik Restposten um bis zu 50 Prozent:

mehr zum Angebot hier

Auch heute Abend gibt es bei Amazon jede Stunde Schnäppchen:

Sonderseite der Amazon Blitzangebote

Cyberport mit Mac mini zum günstigeren Preis

den Sonderpreis hier anschauen

Transcend Store Jet, robuste Festplatte, 1 TB, 47 % günstiger:

hier für 69 Euro statt 109 Euro

Apple MacBook Pro Retina inkl. DVD-Brenner zum Sonderpreis:

hier zum Angebot bei Gravis

Viele Navigations-Geräte für kurze Zeit reduziert:

zur Aktionsseite mit reduzierten Navis

Hüllen für iPhone 6 und 6 Plus zum Schnäppchenpreis:

hier entlang zur Gravis-Aktion

viele weitere Specials zum Sonderpreis:

hier auf dieser Gravis-Aktionsseite

Cyberport punktet mit Aktions-Angeboten:

zu den “Deals der Woche”

Noch mal Cyberport – mit reduzierten “Technik Highlights”:

hier geht’s zu den Angeboten

Vodafone hat seine Tarifstruktur überarbeitet, bietet günstigere Red-Tarife & Smartphones ab 10 Euro:

zur Übersicht der neuen Tarife

O2 erhöht bei Blue-All-in-Tarifen in Zusammenhang mit iPhone 6 Kauf das Datenvolumen:

die Details zum Deal hier

Auch bei anderen Tarifen erhaltet Ihr nur noch kurz zusätzliches Datenvolumen

mehr Infos findet Ihr hier

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPad Air 2 vor – das dünnste und leistungsstärkste iPad, das es jemals gab

PRESSEMELDUNG: CUPERTINO, Kalifornien – 16. Oktober 2014 – Apple hat heute iPad Air 2 vorgestellt, das dünnste und leistungsstärkste iPad, das es jemals gab. Lediglich 6,1mm dünn und mit einem Gewicht von weniger als 469 Gramm bietet iPad Air 2 ein verbessertes Retina Display mit höherem Kontrast und reicheren, lebendigeren Farben, sowie bessere Kameras für das Aufnehmen atemberaubender Fotos und Videos. Erhältlich in Gold, Silber und Spacegrau bieten das neue iPad Air 2 und iPad mini 3 Touch ID, sodass man sein iPad mit lediglich der Berührung eines Fingers entsperren kann und Einkäufe innerhalb von Apps mit Apple Pay einfach und sicher durchgeführt werden können.¹

“iPad ist ein magisches Stück Glas mit mehr als 675.000 speziell dafür entwickelten Apps und es ist dünn und leicht genug, um es den ganzen Tag bequem in der Hand zu halten. Das neue iPad Air 2 ist vollgepackt mit erstaunlichen neuen Innovationen, wiegt weniger als 469 Gramm und mit nur 6,1mm das dünnste Tablet der Welt,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “iPad Air 2 hat ein neues Retina Display mit antireflektierender Beschichtung, einen A8X Chip der 2. Generation mit 64-Bit, komplett neue iSight und FaceTime HD Kameras, schnelleres WLAN und LTE und beinhaltet den revolutionären Touch ID Fingerabdruck-Sensor.”

Entwickelt für unerreichte Mobilität und höchsten Nutzerkomfort, verfügt iPad Air 2 über ein wunderschönes Präzisions-Unibody-Gehäuse aus eloxiertem Aluminium das für eine längere Lebensdauer und ein solides Gefühl sorgt. Das verbesserte Retina Display bietet ein vollständig beschichtetes Design, das Bilder und Inhalte näher an die Fingerspitzen des Nutzers bringt und so ein noch persönlicheres und vertraulicheres Erlebnis ermöglicht. Eine maßgeschneiderte, antireflektierende Beschichtung reduziert Spiegelungen um 56 Prozent² und bietet damit sowohl im Büro als auch im Klassenzimmer oder im Freien eine klarere Darstellung.

iPad Air 2 wird vom neuen A8X Chip von Apple angetrieben, der eine um 40 Prozent schnellere CPU-Leistung und eine um 2,5 Mal höhere Grafikleistung ermöglicht als iPad Air und nichtsdestotrotz weiterhin eine Batterielaufzeit von bis zu zehn Stunden bietet, die Nutzer beim Arbeiten, Spielen oder Surfen im Web erwarten. Im Zusammenspiel mit Metal, der neuen Grafik-Technologie in iOS 8, ermöglicht der A8X Chip realistische visuelle Effekte, die mit den am weitest entwickelten Spielekonsolen vergleichbar sind. iPad Air 2 verfügt auch über den M8 Motion Coprozessor, der die Bewegungsdaten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors, Kompasses und des vollständig neuen Barometers, welches den Luftdruck und die relative Höhe misst, sammelt.

Innovationen bei iSight und FaceTime HD Kameras im iPad Air 2 ermöglichen bessere Fotos und Videos, mit einem 8-Megapixel Sensor und fortschrittlicher Optik in der iSight Kamera um Aufnahmen von satten, detailgetreuen Bildern zu unterstützen und bringen neue Funktionen darunter Panorama in Fotos, Zeitraffervideos, Zeitlupe und 1080p HD-Videos. Die FaceTime HD Kamera erfasst nun 80 Prozent mehr Licht als die Kamera des iPad Air und bietet neben Burst Mode auch HDR Fotos und Video. Mit tausenden leistungsstarker Apps, die die verblüffenden iPad Kameras sowie den großen Bildsucher des Retina Display nutzen wird das iPad zu einem Werkzeug, mit dem Dokumente gescannt und bearbeitet werden können, das dabei hilft den Himmel über einem zu studieren und Analysen von sportlichen Leistungen liefert – alles mit einem einzigen Tipp.

iPad Air 2 liefert schnellere mobile Datenübertragung mit 802.11ac WLAN mit Multiple-In-Multiple-Out (MIMO) Technologie für die 2,8-fache Wi-Fi-Geschwindigkeit des iPad Air und mit Geschwindigkeiten von bis zu 866 Mbit/s. iPad Air 2 mit Wi-Fi + Cellular unterstützt noch mehr LTE-Frequenzbänder und integriert ein erweitertes LTE für bis zu 50 Prozent schnellere Mobilfunkverbindungen und eine umfassende Unterstützung für andere schnelle Mobilfunktechnologien auf der ganzen Welt (DC-HSDPA, HSPA+).

Touch ID eröffnet Nutzern von iPad Air 2 und iPad mini 3 einen einfachen und sicheren Weg, ihr iPad mit nur einem Fingertipp zu entsperren und bietet die Möglichkeit sich in Apps zu Authentifizieren, um Logins und Daten besser zu schützen. Touch ID kann als sichere Möglichkeit verwendet werden, Einkäufe im App Store, im iTunes Store oder im iBooks Store sowie die Bezahlung mit Apple Pay beim Kauf von physischen Waren zu bestätigen.

Die neuen iPads werden mit iOS 8.1 ausgeliefert und verfügen über Integrations-Funktionen für iOS 8 und OS X die eine nahtlose Zusammenarbeit aller Apple Produkte ermöglichen. Mit Handoff kann man eine Aktivität auf einem Gerät beginnen und auf einem anderen fortsetzen. Wenn sich das iPhone im selben Wi-Fi-Netz befindet, können ein- und abgehende Telefonate auch über iPad getätigt werden.

Die iPad mini-Produktlinie wurde aufgefrischt und umfasst iPad mini 3 mit Touch ID sowie iPad mini mit Retina Display, jetzt iPad mini 2 genannt, und ist mit einem Einstiegspreis von 289 Euro inkl. MwSt. (242,86 Euro exkl. MwSt.) nun noch günstiger. Diese beiden iPad-Modelle verfügen über ein atemberaubendes Retina Display, den verblüffenden A7 Chip, eine 5-Megapixel iSight Kamera, FaceTime HD Kamera und ultraschnelle mobile Datenübertragunng. Auch iPad mini ist weiterhin erhältlich und mit einem Preis ab 239 Euro inkl. MwSt. (200,84 Euro exkl. MwSt.) günstiger denn je.

Preise & Verfügbarkeit
iPad Air 2 und iPad mini 3 gibt es in drei wunderschönen metallischen Finishes darunter Gold, Silber und Spacegrau und Kunden in 29 Ländern und Regionen können sie ab Freitag, 17. Oktober vorbestellen. Beide iPad-Modelle werden zu einem späteren Zeitpunkt in der kommenden Woche in Australien, Belgien, Bulgarien, China (ausschließlich WiFi-Modelle), Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Liechtenstein, Luxemburg, Macao (ausschließlich Wi-Fi-Modelle), Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Tschechien und den USA erhältlich sein. Die Verfügbarkeit in Griechenland, Kroatien, Puerto Rico, Russland, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate und weiteren Ländern auf der Welt wird bis Ende Oktober fortgesetzt bei zusätzlicher weltweiter Verfügbarkeit im Laufe der kommenden Monate. iPads werden über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores, ausgewählte Mobilfunkanbeiter und ausgewählte autorisierte Apple Händler verkauft.


Like

The post Apple stellt iPad Air 2 vor – das dünnste und leistungsstärkste iPad, das es jemals gab appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini 2014 ist da: neue CPU und Grafik, 802.11ac WiFi, Thunderbolt 2, ab 519 Euro

mac_mini_612px

Der Mac mini 2014 ist da. Neben dem neuen Retina iMac, den Apple im Laufe des Abends vorgestellt hat, hat der Hersteller aus Cupertino auch den neuen Mac mini präsentiert. Dieser lässt sich ab sofort über den Apple Online Store bestellen. Das Mac mini Update war längst überfällig. Umso erfreulicher ist es, dass Apple den Mac mini aktualisiert und auf Vordermann gebracht hat. Neue Prozessoren, neue Grafikeiheiten schnellere WiFi und mehr.

“Die Leute lieben Mac mini. Er ist ein großartiger Mac für Einsteiger oder eine ideale Ergänzung für das Heimnetzwerk, und der neue Mac mini ist ein tolles Upgrade, das in einem unglaublich kompakten Design steckt,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Dank der neuesten CPU und Grafik, schnellerem WLAN, zwei Thunderbolt 2-Anschlüssen, OS X Yosemite und einem Einstiegspreis ab gerade einmal 519 Euro, bietet der neue Mac mini das bisher beste Preis-Leistungs-Verhältnis.”

Mac mini 2014 vorgestellt

Apple verbaut beim Mac mini 2014 Intel Core Prozessoren der 4. Generation. Bei Einsteiger-Modell kommt beispielsweise ein 1,4GHz Dual Intel Core i5 Prozessor zum Einsatz. Neue, integrierte Intel HD Graphics 5000 und Intel Iris Graphics bieten eine um bis zu 90 Prozent schnellere Grafikleistung als die vorherige Generation.

Beim neuen Mac mini kommen zwei Thunderbolt 2 Anschlüsse aowie 802.11 WiFi zum Einsatz. Der Mac mini ist nach wie vorder energieeffizienteste Desktop der Welt und verbraucht im Ruhezustand gerade mal 6 Watt Strom.

Der neue Mac mini 2014 wird mit OS X Yosemite ausgeliefert. iMovie, GarageBand und die Sammlung an iWork-Apps sind beim Kauf eines jeden neuen Mac kostenlos.

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Mac mini 2014 ist ab sofort in drei verschiedenen Standard-Konfigurationen erhältlich: mit 1,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 2,7 GHz, 4GB Arbeitsspeicher, Intel HD Graphics 5000 und einer 500GB Festplatte ab 519 Euro; mit 2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Festplatte ab 719 Euro sowie mit 2,8 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,3 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Fusion Drive-Festplatte ab 1.019 Euro inkl. MwSt.

Optional könnt ihr den Mac mini mit bis zu 3,0 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, bis zu 16GB Arbeitsspeicher und bis zu 1TB PCIe-based Flash-Drive konfigurieren.

Hier findet ihr den Mac mini im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1 erscheint am Montag und bringt Bugfixes

iOS-8-and-iPhone-6

Während Apple sein neues Mac Betriebssystem OS X 10.10 Yosemite heute unter die Leute bringt, dauert es bis iOS 8.1 noch ein paar Tage.

iOS 8.1 wird am Montag zum Download freigegeben. Es bringt vor allem Bugfix Updates und aktiviert Apple Pay, was uns hier in Europa aber noch nichts nützt. iOS 8.1 bringt zum Beispiel die Camera Roll mit allen Fotos zurück, welche seit iOS 8 verschwunden war.


Dazu wurden Probleme  mit WiFi und Bluetooth Verbindungen behoben.iOS 8.1 wird ab Montag Abend als Gratis Download für iPhone, iPad und iPod Touch zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Erinnerung: MOApp Apps und Mac OS 10.10 (Yosemite)

MOApp Apps and their Mac OS 10.10 and iOS 8 Compatibility Status

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon online: Die Keynote jetzt nochmal in Ruhe anschauen

DSC_0380

Wer neben allen Artikeln auf Apfellike.com die Keynote auch nochmal gerne im Bewegtbild erleben will, kann dies nun nachträglich tun. Unter diesem Link lässt sich die letzte Apple Präsentation in 2014 nochmal in aller Ruhe anschauen. Wer will, kann sich die Aufzeichnung auch von seinem Apple TV erneut anschauen.

Aktuelle Links zur Keynote:

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

The post Schon online: Die Keynote jetzt nochmal in Ruhe anschauen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 präsentiert, ab 17. Oktober vorbestellen

iPad Air 2

Apple hat am Abend das iPad Air 2 vorgestellt. Das neue iOS-Tablet kommt, wie erwartet, mit Apple A8X CPU und Touch ID noch diesen Monat in den Handel. Phil Schiller stellte am Abend das neue iPad Air 2 vor. Es ist nur 6,1 mm dick und damit 18 Prozent dünner als das Vorgängermodell. Apples neues Tablet wiegt nicht 437 Gramm. Es kommt in drei Farb-Varianten, analog zum iPhone 6 oder iPhone 6 Plus: Spacegrau, Gold und Silber. Display verbessert, Kamera auch Das Display des iPad Air 2 wurde gegenüber dem Vorgängermodell weiter verbessert. Es bietet höheren Kontrast und lebendigere Farben. (...). Weiterlesen!

The post iPad Air 2 präsentiert, ab 17. Oktober vorbestellen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videomitschnitt des heutigen Events verfügbar [UPDATE]

Apples heutiger iPhone-Event ist bereits Geschichte und aus meiner Sicht haben sich die Befürchtungen, eine im Vergleich zum iPhone-Event langweilige Veranstaltung zu erleben nicht bestätigt. Auch das heutige Event war wieder vollgepackt mit den verschiedensten Themen. Das iPad Air hat ein größeres Update spendiert bekommen, als die meisten vermutlich erwartet hatten und der neue iMac mit Retina 5K Display ist schlicht und ergreifend überwältigend. Auch wenn die Themen erneut bereits im Vorfeld größtenteils bekannt waren, konnte Apple die anwesenden Journalisten immer wieder zur Begeisterung hinreißen. Und zumindest bei mir war auch der Livestream vom Event absolut stabil. Inzwischen ist es nun auch möglich, sich die Veranstaltung und damit auch die Vorstellung der neuen Produkte noch einmal ganz in Ruhe anzuschauen. Hierfür steht auf den Apple-Servern der Mitschnitt der Keynote als QuickTime-Stream bereit. Ein Klick auf den folgenden Link führt direkt zum Keynote-Stream. Im Laufe der Nacht dürfte Apple auch noch den Podcast mit dem neuen Video aktualisieren.

UPDATE: Inzwischen steht die Keynote auch als Podcast-Download über iTunes zur Verfügung. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display vor

Apple hat heute den 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display vorgestellt, der mit 14,7 Millionen Pixel das Display mit der weltweit höchsten Auflösung bietet. Dank dieser hohen Auflösung erscheint Text schärfer als jemals zuvor, Videos sollen unglaublich naturgetreu sein und Fotos so detailreich wie nie zuvor dargestellt werden. Mit den neuesten Quad-Core Prozessoren, leistungsstarker Grafik, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite in Kürze kostenlos im Mac App Store (Aktualisierung: Jetzt verfügbar)

Nach der Ankündigung auf dem Special Event wird OS X 10.10 Yosemite in Kürze zusammen mit den iWork-Updates (Pages, Numbers und Keynote) im Mac App Store als kostenloser Download verfügbar sein (Store: ). Zu den Neuerungen von OS X 10.10 Yosemite zählen neben einem überarbeiteten Design unter anderem iCloud Drive zur Synchronisation von Dateien und Ordnern, sowie Handoff, das die Weitergabe von...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neuen iMac mit 5K Retina Display – Infos, Neuerungen und Video

iMac 5K Retina

An diesem Abend hat Apple unter anderem einen neuen iMac vorgestellt. Größte Neuerung im iMac Late 2014: Das 5K Retina-Display. Alle Informationen und Neuerungen im Überblick.

Apple iMac mit 5K Retina Display – Neuerungen

Der iMac kommt mit dem schärfsten Display der Welt daher: Über satte 5120×2880 verfügt das 27″ Modell. Zum Vergleich: Das ist sieben Mal mehr als ein gewöhnlicher HD-Fernseher. Um entsprechenden Content auch verarbeiten zu können, hat Apple in Sachen Prozessor etwas nachgelegt. So kommt der neue iMac standardmäßig mit 3.5GHz und dem Intel i5 Prozessor daher. Wer will, kann aber auch auf 4GHz mit i7 upgraden.

Darüber hinaus hat es Apple geschafft, die Ränder des iMac auf eine Dicke Dünne auf 5mm zu minimieren. Außerdem gibt es neue Hintergrundbeleuchtung, welche eine Energie-Einsparung von 30 Prozent.

Apple iMac mit 5K Retina Display – Preis

Dieser iMac wird teuer werden! So dachte man zumindest, als erste Gerüchte über einen 5K-iMac auftauchten. Doch dem ist nicht so, zumindest nicht im Verhältnis. Oder mit offiziellen Daten: Ab 2499$ wird der iMac mit 5K-Retina-Display zum Kaufen erhältlich sein. Die Jungs von The Verge bezeichneten den Preis als “AGRESSIVE”. Warten wir mal ab, was die Konkurrenz macht.

Das Gerät kann ab heute im Online Store bestellt werden.

The post Apple veröffentlicht neuen iMac mit 5K Retina Display – Infos, Neuerungen und Video appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac mit Retina 5K Display vorgestellt: 5120 x 2880 Pixel, neue CPU, Thunderbolt 2 und mehr

Apple hat den neuen Retina iMac vorgestellt. Dieser lässt sich ab sofort im Apple Online Store bestellen. In den letzten Tagen wurde bereit gemutmaßt, dass Apple im Laufe des heutigen Abends im Rahmen der Oktober Keynote den neuen iMac mit Retina Display vorstellen wird. So ist es auch gekommen und der Hersteller aus Cupertino hat einen beeindruckenden 27“ iMac mit Retina Display vorgestellt. Apple setzt auf ein 5K Retina Display und eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixel. Doch dies sind längst nicht alle Veränderungen, die Apple beim Retina iMac im Vergleich zum „normalen“ iMac vorgenommen hat.

retina_imac

“30 Jahre nachdem der erste Mac die Welt veränderte, ist der neue iMac mit Retina 5K Display mit OS X Yosemite der absolut beste Mac, den wir jemals entwickelt haben,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Mit einem atemberaubenden Display mit 14,7 Millionen Pixeln, schnellerer CPU und Grafik, Fusion Drive und Thunderbolt 2 ist er der schönste und leistungsfähigste iMac aller Zeiten.”

Neuer iMac mit Retina 5K Display

Laut Apple bietet der iMac mit Retina 5K Display ein erstaunlich eindringliches Nutzererlebnis. Mit einer Auflösung von 5120 x 2880 hat iMac mit Retina 5K Display viermal mehr Pixel als der standardmäßige 27-Zoll iMac und 67 Prozent mehr Pixel als ein 4K Display. In Final Cut Pro X kann man z.B. ein 4K Video in voller Größe ansehen, während noch immer genug Raum für eigene Inhalte und Bearbeitungswerkzeuge bleibt.

Dabei setzt Apple beim Retina 5K Display auf ein präzise gefertigten Oxide TFT-basierten Bildschirm für eine anschauliche Displayhelligkeit über den gesamten Bildschirm. Ein von Apple entwickelter, einzeln aufgeladener Timing Controller (TCON) mit vierfacher Bandbreite steuert alle 14,7 Millionen Pixel. Trotz der Vielzahl der Pixel konnte Apple den Stromverbrauch des iMac-Displays um 30 Prozent senken.

Neue CPU und GPU

Gleichzeitig hat Apple unter der Haube nachgebessert. Der neue iMac mit Retina 5K Display wird mit einem 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor ausgeliefert. Zudem könnt ihr den iMac optional mit einem 4 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 4,4 GHz konfigurieren. Der Retina iMac wird zudem mit AMD Radeon R9 M290X Grafik ausgeliefert und kann mit AMD Radeon R9 M295X Grafik konfiguriert werden. Standardmäßig sind 8GB Arbeitsspeicher sowie ein 1TB Fusiondrive verbaut.

Doch dies ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Der neue iMac kann auch mit bis zu 32GB Arbeitsspeicher, 3TB Fusion Drive oder bis zu 1TB superschnellem, PCIe-basiertem Flash-Speicher konfiguriert werden. Zusätzlich verfügt iMac mit Retina 5K Display über zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse, die mit bis zu 20 GBit/s jeweils die doppelte Bandbreite der vorherigen Generation liefern.

Preis und Verfügbarkeit

Ihr könnt den neuen Retina iMac ab sofort über den Apple Online Store bestellen. Der neue iMac mit Retina 5K Display kostet in der Standardkonfiguration mit 3,5GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 1TB Fusion-Drive und AMD Radeon R9 M290X mit 2GB Videospeicher 2599 Euro. Apple gibt „Versand in 3 bis 5 Geschäftstagen“ an.

Hier findet ihr den neuen Retina iMac im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Alle News noch einmal im Überblick

Apple hatte uns heute viel zu sagen – was alles haben wir hier zusammengefasst.

Am Montag wird iOS 8.1 veröffentlicht – gleichzeitig mit dem Start von Apple Pay in den USA.

Mehr zu iOS 8.1
Details zu den Neuerungen bei Apple Pay

Das lang erwartete OS X Yosemite wurde freigegeben. Details dazu und ob Euer Mac damit kompatibel ist, lest Ihr hier:

OS X Yosemite von Apple freigegeben

Das heutige Highlight: Der neue Retina iMac mit einem 27 Zoll 5K Bildschirm.

Mehr Details zum neuen Retina iMac

Auch der kleine Bruder kann sich sehen lassen – der aktualisierte Mac mini wurde ebenfalls vorgestellt:

Das kann das aktualisierte Modell

Außerdem wurden, wie vermutet, zwei neue iPads gezeigt. Ein noch dünneres iPad Air 2 und ein verbessertes iPad mini 3:

Hier mehr Infos zu den iPads
Unser erstes Hands-On Video

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Neuheiten: Die deutschen Preise & erste Videos

Durchatmen. Apples relativ kurze Keynote ist beendet. Das iPad Air 2 besticht insbesondere durch seine Dicke von 6,1 mm und Touch ID. Damit ist es dünner als das iPhone 6. Das iPad mini 3 hat nur Äußerlichkeiten verliehen bekommen – im Inneren ist es noch auf dem Stand von 2013. Und der 27 Zoll Retina-iMac kommt mit einer beeindruckenden 5K-Auflösung. Den Mac mini hat Apple gleich mit aktualisiert.

Das alles hat auch seinen Preis. So ist das iPad Air 2 mit 489 Euro 10 Euro teurer als sein Vorgänger. In den höheren Konfiguration verlangt Apple für 64 GB gut 589 Euro und für 128 GB 689 Euro. Ab morgen lässt sich das Tablet vorbestellen. Das iPad mini 3 kostet insgesamt 100 Euro weniger – wie wir es von Apple gewohnt sind.

Besonders angezogen hat Apple den Preis aber beim iMac Retina 5K. Statt den bisher erwünschten rund 2000 Euro verlangt Apple in der kleinsten Konfiguration (3,5 GHz, 2x4GB RAM) nun 2599 Euro. Verfügbar ist der neue iMac in 27 Zoll bereits. Nur 3-5 Geschäftstage müsst ihr beim Versand einrechnen.

Der Mac mini kostet nun 519 Euro im Apple Online Store. Das sind 80 Euro weniger als bislang.

iMac-Video von Apple

[Direktlink]

iMac kurz angesehen

[Direktlink]

Das iPad Air 2

[Direktlink]

Apple-Keynote als Mitschnitt.

Apple bietet – wie erwartet – ab sofort den Keynote-Mitschnitt als Podcast-Version in HD an. Ihr könnt euch das Event hier herunterladen. Viel Spaß beim Anschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple iPads: schneller, dünner und billiger!

iPad Air 2

In letzter Zeit wurde viel über die neuen iPads spekuliert, und auch Apple hat selber einen kleinen Leak im iTunes Store in Form eines iBooks veröffentlicht. Doch jetzt wurde das iPad Air 2 und das iPad Mini 3 offiziell auf der Keynote am 16. Oktober vorgestellt. Sie sind schneller, dünner und billiger!

The best tablet you can buy.

– The Verge

Ein Punkt der die iPads auszeichnet, ist die Verschmelzung von Leistung und Kompaktheit in einem Gerät. Anfangs der Keynote stellte Tim Cook einen Vergleich zu anderen Top-PC-Hersteller auf. Das Resultat: Der größte PC-Hersteller Lenovo verkaufte im letzten Quartal weniger PCs als Apple iPads. Aber mit dem iPad Air 2 setzt Apple noch einen drauf.

Apple iPad Air 2 – Dünner

Viele werden sich noch an den Werbespot von Apple erinnern, indem das iPad Air hinter einem Bleistift verschwindet. Doch das iPad Air 2 ist nicht umsonst das dünnste Tablet der Welt! Mit unglaublichen 6,1 Millimeter präsentiert Apple das neue iPad. Im Vergleich: wenn man zwei iPad Air 2 übereinander legt, ist es immer noch dünner als das ursprüngliche und erste iPad. Das wird durch ein neuartiges Displaykonzept möglich, welches auch noch ein weiteres Top-Feature an Bord hat. Die iPads sind bekanntlich nicht dafür berühmt in der Sonne ein perfektes Bild zu liefern, was auch in zahlreichen Werbespots von anderen Herstellern ausgenutzt wurde, doch darauf scheint Apple reagiert zu haben und ermöglicht eine Anti-Reflection Schicht, die mit 56% weniger Reflexion das Tablet mit dem niedrigsten Reflektionswert ist.

Apple iPad Air 2 – Schneller

Wie bei jeder neuen iPad Generation bekommt auch das iPad Air 2 einen neuen Prozessor verpasst, nämlich den A8X. Laut Apples Angaben soll dieser neue Prozessor eine 40% höhere CPU und eine 2,5 mal so schnelle GPU Leistung bieten. Auch ein Co-Prozessor, der M8 Chip, ist wieder an Bord und bringt wie dem iPhone 6 (Plus) beispielsweise ein Barometer in das neue iPad. Auch WiFi und LTE haben ein Update bekommen. WiFi ist jetzt 2.8 Mal schneller bei bis zu 150 Mbps und auch LTE ist in mehr Bandbreiten verfügbar.

Apple iPad Air 2 – Billiger

Auch die Preise für das neue iPad wurden “erneuert” und sind jetzt um 100 $ billiger! Da Apple wie es scheint vom “$ ist gleich €”-Prinzip Abstand nimmt, sind in Europa alle iPads im Vergleich zu Dollar um 10€ billiger im Vergleich zu den letzten Jahren. Also kosten die WiFi Varianten mit 16 GB 489€, 64 GB 589€ und die 128 GB Variante 689€. Die 3G/LTE Varianten kosten jeweils 120€ mehr. Das iPad Mini 3 kostet im Vergleich 100€ weniger. Damit konnte Apple wieder einmal die Preise senken, was viele Kunden glücklich machen wird.

Apple iPad Air 2 – Die Kamera

Die Kamera wurde ebenfalls nicht vergessen, und hat nun viele neue Features von anderen Geräten dazubekommen. Wie immer um einiges schönere Bilder, doch endlich ist auch der Burst Mode für die Face- und Rückkamera verfügbar, Timelapse für Zeitrafferaufnahmen und Slo-mo Videos mit 120 fps bei 1080p.

Apple iPad Air 2 – Touch ID

Endlich hat das neue iPad nun, wie bereits im Vorhinein vermutet, einen Touch ID Sensor. Doch mit diesem neuen Fingerscanner kann nicht nur das iPad entsperrt werden, sondern auch Apple Pay kann damit genutzt werden. Logischerweise will man nicht an der Kasse mit einem iPad per NFC bezahlen, weswegen Apple Pay nur in Apps verfügbar ist, was bedeutet, dass in Apps ganz einfach mit einem Scan des Fingers bezahlt werden kann.

Apple iPad Air 2 – Fazit

Meiner Meinung nach hat Apple wieder einmal bewiesen, dass sie es noch immer drauf haben. Das weltweit dünnste und anti-reflektivste Tablet auf diesem Planeten zu schaffen, ist sicher kein “Zuckerschlecken”. Apropos Leistung, mit dem neuen A8X Prozessor sind wie gezeigt viele neu Möglichkeiten für das iPad geöffnet worden. Professionelle Bild- und Videobearbeitung kann nur auch vom Sofa aus erledigt werden. Auch eine Akkulaufzeit von 10 Stunden ist ein gutes Update. Doch auch das iPad Mini 3, das nur kurz in der Keynote vorkam, ist eine akzeptable Verbesserung im Gegensatz zu dem Vorgänger, da hier leider keine großartigen Neuerungen außer Touch ID vorgenommen wurden, aber es ist dennoch für den Preis eine gute Alternative im Vergleich zum iPad Air 2. Ich kann nur zum Abschluss sagen: Ich bin begeistert.

Ich hab euch zum Abschluss noch eine kleine Galerie erstellt, die die wesentlichen Neuerungen auch nochmal auf einige Bilder bringen.

Anklicken um

Was ist eure Meinung zu den neuen iPads?

The post Neue Apple iPads: schneller, dünner und billiger! appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite ab heute als kostenloses Upgrade erhältlich

Apple hat soeben bekanntgegeben, dass OS X Yosemite ab heute als kostenloses Upgrade für Mac im Mac App Store erhältlich ist.

“OS X Yosemite ist die fortschrittlichste Version von OS X die wir je entwickelt haben, mit einem komplett neuen Design, großartigen Integrations-Funktionen und leistungsstarken Versionen der Apps, die Nutzer täglich verwenden“ Mit diesen Worten beschreibt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, das neuste Betriebssystem aus dem eigenen Hause.

OS X Yosemite Überblick

Design

Eine der auffälligsten Neuerungen ist die moderne Optik von OS X Yosemite. Die Symbolleisten wurden optimiert und schaffen mehr Raum für die Inhalte und nutzen eine Transparenz, die beim Scrollen zusätzliche App-Inhalte sichtbar macht. Weitere durchscheinende Elemente, wie zum Beispiel Seitenleisten bei Dialogfenstern, nehmen das Aussehen des Desktop-Bildes an und zeigen, was sich hinter dem aktiven Fenster verbirgt. Auch die App-Icons haben eine Überarbeitung erfahren. Diese zeigen ein übersichtliches und einheitliches Design. Weiterhin sorgt eine neue Systemschrift für eine bessere Lesbarkeit auf jedem Mac und überzeugt besonders auf einem Retina-Displays.

Integrations-Funktionen

Neben den neuem Look, hat Apple an vielen weiteren Neuerungen gearbeitet, die das tägliche Arbeiten mit dem Mac vereinfachen sollen. Mit Hilfe von Integrations-Funktionen schafft Yosemite, Mac und iOS-Geräte benutzerfreundlich zu verbinden. Handoff überträgt automatisch Aktivitäten, wie das Schreiben von E-Mails oder das Surfen im Web, von einem auf das andere Gerät. Weiterhin soll Instant Hotspot die Verwendung des iPhone Hotspots stark vereinfachen.

Nun kann auch AirDrop für die Kommunikation zwischen Mac und iOS verwendet werden, so dass Inhalte schnell und einfach zwischen Geräten geteilt werden können. Auch die Nachrichten-App arbeitet nun besser mit iOS Geräten zusammen. Ab sofort werden sämtliche SMS-Nachrichten, die zuvor ausschließlich auf dem iPhone erschienen sind, auf Mac und allen iOS-Geräten angezeigt. Hierbei ist es auch möglich iPhone-Telefonate über dem Mac zu tätigen oder anzunehmen.

Innovative neue Funktionen

Mitteilungszentrale: Die neue Tagesansicht erlaubt einen schnellen Blick auf Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und soziale Netzwerke. Es können auch Widgets wie Yahoo! Sports vom Mac App Store hinzugefügt werden, um die Tagesansicht zu personalisieren

OS X Yosemite notifications

Spotlight: Ein neues Spotlight zeigt Informationen von Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen direkt auf den Desktop an.

Spotlight

iCloud Drive: Dateien jeder Art können in iCloud gespeichert werden und nach Belieben organisiert werden. Der Zugriff ist vom Mac, iPhone, iPad oder von einem Windows PC möglich.

icloud drive

Safari: Eine verbesserte Leistung, sowie eine längere Batterielaufzeit erlauben ein komfortables Surfen und HD Streaming im Web.

Safari

Mail: Mail erhält eine Aktualisierung, die zusätzlich über Markup zum schnellen Ausfüllen und Unterzeichnen von Formularen und PDFs direkt in Mail verfügt. Mit Mail Drop können große Anhänge mit bis 5GB kostenlos versenden werden.

mail

Nachrichten: Nun ist es möglich Teilnehmer zur laufenden Gruppenunterhaltung hinzuzufügen, ihre Position auf einer Karte anzuzeigen, schnell auf Anhänge zuzugreifen und Benachrichtigungen stumm zu schalten.

Nachrichten

iTunes 12: iTunes erhält ein neues Design und verbessertet die Bedienbarkeit, so dass beispielsweise schnell zwischen der Suche in der eigenen Musikbibliothek und dem iTunes Store gewechselt werden kann.

Familienfreigabe: Mit der Familienfreigabe können Familienmitglieder, Käufe der anderen in iTunes, iBooks oder im Mac App Store durchsuchen und herunterladen.

Swift und SpriteKit

Yosemite liefert auch Plattformtechnologien, die es Entwicklern erleichtern Mac Apps zu erstellen. Swift ist eine leistungsstarke Programmiersprache der nächsten Generation für iOS und OS X, die schnell und modern ist. SpriteKit macht es Entwicklern einfacher realistische Bewegung, physische- sowie Lichteffekte in Spiele einzubinden und dank der Integration von SceneKit, Spiele mit animierten 3D-Szenen und Effekten zu erschaffen.

Preise und Verfügbarkeit

OS X Yosemite ist ab heute als kostenloses Upgrade im Mac App Store erhältlich. Yosemite unterstützt alle Macs die 2009 und später eingeführt wurden, sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 eingeführt wurden. Eine komplette Übersicht der Systemanforderungen und kompatiblen Systeme findet ihr hier.

Die Integrations-Funktionen benötigen iOS 8.1, welches als kostenloses Upgrade ab 20. Oktober erhältlich ist. OS X Server 4.0 benötigt Yosemite und ist im Mac App Store für 17.99 Euro erhältlich.

Update: Der OS X Yosemite Download steht nun im Mac App Store bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Upgrade-Informationen für OS X Yosemite

Noch steht OS X Yosemite nicht im Mac AppStore zum Download zur Verfügung. Bis es soweit ist, lohnt eventuell noch ein Blick auf die von Apple veröffentlichten Upgrade-Informationen. Hier findet man alle Infos zu allgemein unterstützter Hardware und auch dazu, welche Funktionen auf welcher Hardware verfügbar sind. Während sich OS X Yosemite grundsätzlich auf verschiedenen Geräten ab dem Jahr 2007 installieren lässt, werden beispielsweise sowohl Handoff und Instant Hotspot, als auch AirDrop zwischen einem Mac und einem iOS-Gerät erst ab dem Baujahr 2012 unterstützt. Als Installationsvoraussetzung für OS X Yosemite wird mindestens OS X in der Version 10.6.8 vorausgesetzt. Ein Blick auf die Informationen kann also in jedem Fall nicht schaden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Mix: Viele neue Spiele, tolle Updates

Jetzt liefern wir Euch wieder den App-Mix aus Store. Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

Unsere App des Tages

Die üppige Basketball-Simulation von Take-Two verzichtet auf In-App-Käufe:

NBA 2K15 NBA 2K15
(8)
6,99 € (uni, 1715 MB)

Neuvorstellungen

Helix ist der neueste Retro-Streich der Macher von 868-HACK und Glitch Tank

Helix Helix
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 13 MB)

Die Umsetzung des bekannten Comic-Buchs begeistert auf dem iPad:

Sentinels of the Multiverse Sentinels of the Multiverse
Keine Bewertungen
8,99 € (iPad, 243 MB)

Third-Person Dungeon Crawler in der Tradition von Zelda:

Hail to the King: Deathbat
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 602 MB)

Schönes entspanntes Puzzle-Game, das Eure graue Zellen trainiert:

Zero Lives Zero Lives
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 5.3 MB)

Der Puzzler bietet 60 Rätsel, die es zu meistern gibt und einen eigenen Level-Editor::

Hay Ewe Hay Ewe
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 102 MB)

Das etwas schräge Retro-Platformer-Game bringt 36 Levels und viele Fallen:

Löwe Schwein Löwe Schwein
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 29 MB)

Der Platformer sieht nicht nur extrem gut aus, sondern spielt sich auch so:

Red Riding Hood and the Restless Wolves Red Riding Hood and the Restless Wolves
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 42 MB)

Updates

Im Facebook Messenger könnt Ihr nun Eure Fotos vor dem versenden bemalen und mit Texten versehen:

Messenger Messenger
(49559)
Gratis (uni, 36 MB)

Godus erhält ein Halloween-Update und viele andere Inhalte sowie auch Bugfixes:

Godus Godus
(6830)
Gratis (uni, 100 MB)

Die neueste Version von Onefootball behebt Bugfixes für das iOS 8 Widget und andere Verbesserungen:

5SecondsApp unterstützt nun die neuen iPhones und läuft sogar im Landscape Mode:

Sygic, die Navigations-App, kommt mit neuen Karten und vielen anderen Features:

Sygic Westeuropa: GPS Navigation
(66)
34,99 € (uni, 59 MB)

Zen Pinball bietet ab sofort einen South Park Pinball Tisch an:

Zen Pinball Zen Pinball
(1083)
Gratis (uni, 35 MB)

Clumsy Ninja ist eines von Apples Vorzeige-Spielen und kommt nun im Halloween-Style daher:

Clumsy Ninja Clumsy Ninja
(11075)
Gratis (uni, 94 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Mac mini

Apple hat neben den iPads und dem iMac auch den Mac mini mit neuester Technologie aktualisiert, die dem kostengünstigsten Mac bei einem neuen, niedrigeren Einstiegspreis einen noch größeren Mehrwert verleiht. Mac mini bietet nun Intel Core Prozessoren der 4. Generation, eine um bis zu 90 Prozent schnellere, integrierte Grafik, 802.11ac WLAN und Thunderbolt 2 und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iMac mit hochauflösendem «Retina 5K Display» vor

Das Highlight von Apples heutiger Keynote dürfte unbestritten der neue iMac sein. Zusätzlich zu den «normalen» iMac-Modellen gibt es ab sofort auch ein mit einem Retina Display ausgerüstetes 27-Zoll-Modell. Als Display kommt nichts geringeres als das «weltweit hochauflösenste Display» zum Einsatz — das «Retina 5K Display».

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchKit: SDK für Apple Watch erscheint im November

Apple Watch

Mit WatchKit können Entwickler ihre Apps für Apples kommende Computer-Uhr vorbereiten. Native Apple-Watch-Software lässt sich allerdings erst später erstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite, iOS 8.1 und iWork: Neues von der Keynote

Neben diversen neuen Hardware-Leckerbissen in Form von iMac mit Retina-Display, Mac mini und neuen iPads hat sich Apple auch zur Software geäußert. So viel vorab: Heute muss man sich nicht über überlastete iOS-Update-Server ärgern.

iOS 8.1 und Apple Pay

Den Anfang machte iOS 8 und dessen kommendes Update auf 8.1. Dieses wird wie schon erwartet Apple Pay im Gepäck haben und ab 20.10.2014 verfügbar sein. Am gleichen Tag startet in den USA auch Apple Pay und zwar für das Bezahlen in Läden und direkt auf dem Gerät für Online-Shopping. Apple erwähnte, dass man inzwischen über 500 Banken auf seine Seite ziehen konnte. Außerdem sei iOS 8 ein Erfolg, in den ersten 30 Tagen der Verfügbarkeit haben schon 48% aller Geräte auf die neuste Generation gewechselt. Zusammen mit iOS 7 kommt Apple auf 94%, die ein Betriebssystem, das nicht älter als ein Jahr ist.
Ansonsten soll iOS 8.1 ein paar Verbesserungen mitbringen, was vor allem auf Feedback von den Anwendern basiert. So wird die Camera Roll zurück sein und iCloud Photo Library endlich in der Public Beta starten. Dabei werden alle Fotos und Videos auf allen Geräten verfügbar gemacht in ihrer Originalgröße, wofür der Speicherplatz in iCloud verewendet wird.

OS X Yosemite und iWork

OS X Yosemite sei laut Apple ebenfalls ein Erfolg, sogar schon vor der offiziellen Markteinführung. Mehr als eine Million Anwender haben die Beta-Version getestet, hieß es. Neben einer Zusammenfassung der schon bekannten Features hat Craig Federighi noch einmal Safari als besonderes Merkmal herausgestellt. Dieser sei der schnellste Browser auf dem Markt, mit einer Javascript-Performance, die 6,6-mal schneller ist als die von Mozilla Firefox. Außerdem sei Safari der effizienteste Browser auf dem Mac. Ein MacBook Air mit 13 Zoll soll bis zu 2 Stunden länger ohne Steckdose laufen, wenn man Safari nutzt. Im Rahmen von OS X Yosemite und iOS 8 wird auf iWork für beide Plattformen aktualisiert. Hier soll es neue Features und vor allem die Design-Anpassung geben. Sowohl OS X Yosemite als auch iWork sollen ab heute verfügbar werden und gratis sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite ab heute zum Download verfügbar

Apples neues Betriebssystem «OS X Yosemite» wird noch heute zum Download bereitstehen. Mit OS X Yosemite veröffentlicht Apple eines der umfangreichsten OS-X-Updates der letzten Jahre. Neben zahlreichen Design-Anpassungen harmoniert OS X Yosemite auch besser mit iOS 8.
Das Update kann kostenlos im Mac App Store heruntergeladen werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iPad Air 2 und iPad mini 3

Mit dem iPad Air 2 stellte Apple heute das dünnste Tablet der Welt vor. Nur 6.1 Millimeter dünn ist das neue iPad und damit gar noch fast ein Millimeter dünner als das neue iPhone 6 Plus. Gleichzeitig hat das Unternehmen auch dem iPad mini eine kleine Aktualisierung beschert, die Neuerungen beim kleinen iPad halten sich aber in Grenzen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet am 20. Oktober

Zusammen mit der Veröffentlichung von iOS 8.1 wird Apple auch seinen “Bezahldienst” Apple Pay starten. Apple Pay bietet eine einfache, sichere und private Art des Bezahlens mittels Verwendung von Touch ID auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Ladengeschäften und innerhalb von Apps. Nutzer des gerade angekündigten iPad Air 2 und iPad mini 3 werden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 ist da: A8X-Chip, Touch ID, dünner und leisungsstärker

iPad Air 2 ist da und kann in Kürze über den Apple Online Store bestellt werden. Apple hat soeben erwartungsgemäß das neue iPad Air 2 vorgestellt. Die zweite iPad Air Generation stellt dasdünnste und leistungsstärkste iPad dar, das es jemals gab. Es ist gerade mal 6,1mm dünn, wiegt weniger als 469g, besitzt denneuen A8X-Chip bietet dabei ein verbessertes Retina Display. Auch der Fingerabdrucksensor Touch ID sowie ein verbessertes Kamerasystem sind an Bord. Zudem hat Apple mit Gold eine neue Farboption eingeführt. Zukünftig ist das iPad Air 2 in den Speichergrößen 16GB, 64GB und 128GB erhältlich.

ipad_air_2_drei_farben

“iPad ist ein magisches Stück Glas mit mehr als 675.000 speziell dafür entwickelten Apps und es ist dünn und leicht genug, um es den ganzen Tag bequem in der Hand zu halten. Das neue iPad Air 2 ist vollgepackt mit erstaunlichen neuen Innovationen, wiegt weniger als 469 Gramm und mit nur 6,1mm das dünnste Tablet der Welt,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “iPad Air 2 hat ein neues Retina Display mit antireflektierender Beschichtung, einen A8X Chip der 2. Generation mit 64-Bit, komplett neue iSight und FaceTime HD Kameras, schnelleres WLAN und LTE und beinhaltet den revolutionären Touch ID Fingerabdruck-Sensor.”

iPad Air 2 vorgestellt

iPad Air 2 wird vom neuen A8X-Chip befeuert, der eine um 40 Prozent schnellere CPU-Leistung und eine um 2,5 Mal höhere Grafikleistung ermöglicht als die erste iPad Air Generation. Gleichzeitig hat es Apple geschafft, die Akkulaufzeit bei 10 Stunden zu behalten. Im Zusammenspiel mit Metal, der neuen Grafik-Technologie in iOS 8, ermöglicht der A8X Chip realistische visuelle Effekte, die mit den am weitest entwickelten Spielekonsolen vergleichbar sind. Darüberhinaus verfügt das iPad Air 2, genau wie iPhone 6 und iPhone 6 Plus, über den M8 Motion Coprozessor, er die Bewegungsdaten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors, Kompasses und des vollständig neuen Barometers, welches den Luftdruck und die relative Höhe misst, sammelt.

Touch ID, im vergangenen Jahr mit dem iPhone 5S eingeführt, ist ebenso verbaut. Damit lässt sich das Gerät entsperren und Online per Apple Pay einkaufen.

Auch das Kamerasystem hat Apple verbessert. Der Hersteller aus Cupertino setzt auf einen neuen 8MP Chip, Panoramafotos mit 43MP, 1080p Videos, Zeitraffervideos, Zeitlupenvideos und den Burst-Modus. Bei der FaceTime Kamera gibt es ebenso Verbesserungen.

Apple setzt zudem beim iPad Air 2 auf 802.11ac WiFi mit MIMO-Technologie für die 2,8-fache Wi-Fi-Geschwindigkeit des iPad Air und mit Geschwindigkeiten von bis zu 866 Mbit/s. Der neue LTE Chip unterstützt mehr Frequenzen und eine Geschwindigkeit von bis zu 150MBit/s.

Preis & Verfügbarkeit

iPad Air 2 gibt es in den Farben gold, silber und spacegrau. Anwender in 29 Ländern, darunter Deutschland, Belgien, Italien, USA, Österreich, Schweiz und Spanien können das neue iPad ab dem morgigen Freitag (17. Oktober) vorbestellen.

iPad Air 2 Wi-Fi-Modelle werden für 489 Euro als 16GB-Modell, für 589 Euro als 64GB-Modell und für 689 Euro als 128GB-Modell erhältlich sein. iPad Air 2 Wi-Fi + Cellular-Modelle werden für 609 Euro als 16GB-Modell, für 709 Euro als 64GB-Modell und für 809 Euro als 128GB-Modell erhältlich sein.

Hier findet ihr das iPad Air 2 im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was zu befürchten war

LogEngine Image

Ich hatte es ja befürchtet. Nun ist er da, der Mac, den ich mir seit Vorstellung des iPhone 4 gewünscht habe. Und das nach einem beschissen Sommer mit dem Finanzamt im Nacken.

Man kann ja nun wahrlich viel über Apple meckern. Aber die Hardware, die sie bauen, ist unglaublich und wenn da noch jemand daherkommt und behauptet, sie seien zu teuer, der gehört nur noch ausgelacht.

Wenn ich könnte, dann würde morgen um zehn auf dem Kurfürstendamm stehen und mir so einen iMac mit Retina Display ergattern.

So kann ich nur hoffen, dass ich Umsatz bald mal fertig bekomme und ihr bitte alle ganz schnell aktualisiert :–)

iMac Retina Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Mac mini

Apple hat heute anlässlich des Special Events in Cupertino den Kompaktrechner «Mac mini» aktualisiert. Es ist dies die erste Aktualisierung des kleinsten Macs seit genau zwei Jahren.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lanciert iOS 8.1 und Apple Pay am Montag

Mit iOS 8.1 können die Conitnuity-Funktionen zwischen iOS 8 und OS X Yosemite genutzt werden und Apple Pay wird eingeführt. Erhältlich sein wird das kostenlose Upadte Anfang nächster Woche.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der neue Retina iMac ist endlich da!

iMac Apple News Österreich Retina Display iMac 2012

Apple konnte den Absatz von Computern gegenüber der normalen Industrie weiter steigern und nun setzt Apple noch einen drauf. Apple stellt den neuen iMac Retina vor und kann sich damit sicherlich sehr viel Lob einheimsen. Das Gerät selbst sieht wirklich sehr gut aus und man kann jetzt schon gespannt sein, wie gut das Display wirklich ist. Apple hat ein Display mit der Auflösung von 5120 x 2880 Pixel in den iMac integriert und man spricht hier von einem 5K-Display, welches noch schärfer ist als ein 4K-Fernseher. Als Vergleich: Apple hat sieben mal mehr Pixel (14,7 Mio.) auf dem neuen iMac Retina als auf einem normalen HD-Fernseher, was wirklich eine großartige Leistung ist. Generell hat das Unternehmen sehr viel Fokus auf das Display gelegt und auch den Kontrast und die Reaktionszeiten verbessert. Es wurde natürlich auch die Grafikleistung verbessert.

Der iMac Retina schlägt in der kleinsten Version mit 2.499 Euro zu Buche, was viel weniger sein dürfte als sich viele erwartet haben. Man kann sogar sagen, dass dies ein wirklicher Kampfpreis für dieses Gerät ist und wir eine sehr hohe Nachfragen erwarten können. Verkauft wird der neue iMac Retina ab heute und kann sofort bestellt werden. Einen kleinen iMac Retina wird es wie vermutet noch nicht geben. Über weitere Details werden wir in den nächsten Tagen berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Alle neuen iPads & Macs im Apple Online Store verfügbar

Apple hat heute Abend vier neue Produkte vorgestellt, die sich ab sofort oder am Freitag im Apple Online Store bestellen lassen. Wir haben noch einmal alles für euch zusammengefasst.

iMac Retina 5KMac Mini Apple Keynote iPad Air 2 gold iPad mini 3

Eines der Produkte, das bereits seit heute direkt aus dem Apple Online Store bestellt werden kann, ist das nagelneue iMac-Modell, das in der 27“-Variante nun auch mit einem hochauflösenden Retina Display erhältlich ist. In der kleinsten Version wird der iMac 5K Retina auf dem deutschen Markt mit 2.599 Euro bei 8 GB RAM zu Buche schlagen, für bessere Prozessoren und mehr Speicher werden die üblichen Aufpreise fällig.


Lange hat es gedauert, nun wurde auch der Mac mini, das Einsteigermodell in die Welt der Macs, zumindest einem kleinen Upgrade unterzogen. Mit einem Intel Core-Prozessor der 4. Generation und einer Intel Iris-Grafikkarte bietet der kleinste Mac des Portfolio ab sofort mehr Rechenleistung zum gleichen Preis. Auch der neue Mac mini ist ab Preisen von 519 Euro ab sofort im deutschen Online Store von Apple erhältlich.

Das iPad Air 2 als neueste Generation wird über einen A8X-Prozessor, eine verbesserte Kamera und einen Touch ID-Sensor verfügen und lässt sich ab morgen in allen Varianten auch in Deutschland vorbestellen. Die voraussichtliche Lieferung der nun auch in einer goldenen Farbvariante erhältlichen Tablets wird gegen Ende der nächsten Woche erfolgen.

Nur kleinere kosmetische Upgrades hat der kleine Bruder des iPad Air 2, das iPad mini 3, während der Keynote erfahren. Ausgestattet mit einem Touch ID-Sensor sowie mit einer verbesserten Front- und Rückseitenkamera wird das iPad mini 3 zeitgleich mit dem iPad Air 2 in den Store gebracht – auf der Apple-Startseite wird das neue, kleine iPad sogar gar nicht groß erwähnt…

Auf welche neuen Produkte seid ihr besonders scharf? Teilt eure Meinung in den Kommentaren und der Umfrage.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Im Überblick: Alle neuen iPads & Macs im Apple Online Store verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Health: Apple blendet ungenaue Blutzucker-Werte vorübergehend aus

In einem Bericht von CNET hat Apple nun bestätigt, dass in der neuen Health-App eine Funktion deaktiviert werden muss, da es ein Problem mit der verwendeten Einheit gibt. Die App „Blutzucker-Protokollierung” kann von Nutzern zwar in allen Ländern vorgenommen werden, allerdings kann die manuelle Eingabe nur dann genutzt werden, wenn die in den USA und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt iMac mit Retina-Display und Mac mini 2014

Neben neuen iPads hat Apple heute auf der Keynote auch wieder neue Macs gezeigt und zwar diesmal Desktop-Rechner. Das Highlight war hierbei sicherlich der iMac mit Retina-Display. Aber auch Fans des Mac mini dürfen aufatmen: Der kleine Desktop-Mac ohne Bildschirm hat auch ein Update erhalten.

Retina 5K Display

Apple nennt den neuen Bildschirm des iMac mit Retina-Display hochtrabend “Retina 5K Display”. Dieser setzt sich aus 5120×2880 Pixeln zusammen, also wie bei der normalen Transformation zu einem Retina-Display üblich aus einer Verdopplung der ursprünglichen Auflösung von 2560×1440 Pixel. Er ist (zunächst) nur in 27 Zoll erhältlich und erst einmal nur zusätzlich. Insgesamt bietet der Rechner 14,7 Millionen Pixel, die in einem nur 5mm dünnen Bildschirm verstaut werden. Trotz allem, besonders wegen der neuen LED-Hintergrundbeleuchtung, soll der Bildschirm 30% weniger Strom verbrauchen als sein Vorgänger. Der Retina-iMac wird mit Thunderbolt 2 ausgestattet und standardmäßig mit Fusion-Drive-Festplatten. In der Basisversion kostet er 2499 Dollar und kommt mit 1 TB Fusion Drive. Außerdem ist ein 3,5 GHz schneller Quad-Core i5-Prozessor enthalten und die AMD Radeon R9 M290X-Grafik. In der kleinsten Ausgabe, die sich natürlich aufrüsten lässt, sind 8 GB Speicher verbaut.

Mac mini endlich aktualisiert

Auch der Mac mini, dem in den letzten Jahren seitens Apple wenig Liebe entgegengebracht wurde, hat ein neues Innenleben spendiert bekommen. Dieses besteht aus den Prozessoren von Intel der 4. Core-Generation, gepaart mit dem Iris-Grafikchip und Intel HD 5000. Weiterhin gibt es jetzt PCI-Express-basierten Flash-Speicher statt der Festplatte und zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse. Der Preis beginnt bei 499 Dollar, was 100 Dollar weniger ist als bei der Vorgängergeneration.

Ab heute verfügbar

Wer einen neuen iMac mit Retina-Display oder einen neuen Mac mini haben will, kann diesen ab heute bestellen. Sie sollen jeweils ab sofort lieferbar sein. Wie üblich lassen sich im Apple Online Store einzelne Komponenten aufrüsten. Der klassische iMac mit 27 Zoll bleibt übrigens im Programm, genauso wie der iMac mit 21 Zoll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Erstes Hands-On direkt vor Ort

In einem ersten kurzen Hands-On Test konnten wir für Euch das neue iPad Air 2 in Berlin ausprobieren.


Wir konnten mit einigen Erklärungen einen Blick auf das silberne Modell des neuen iPad Air 2 werfen. Es ist tatsächlich merklich dünner geworden und sieht wie erwartet edel aus. Aber schaut selbst:


(YouTube-Direklink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite ab sofort zum Download

OS X 10.10 - El Capitan

Apple stellt seine neues Desktop-Betriebssystem OS X 10.10 mit dem Codenamen Yosemite ab sofort zum Download zur Verfügung. Im Rahmen seines Special-Events war man noch einmal auf die zentralen Funktionen eingegangen. Wer mag, kann OS X Yosemite ab sofort kostenlos auf seinen Mac herunterladen. Apple stellt sein neues Desktop-Betriebssystem seit heute kostenlos zur Verfügung. Der Download erfolgt über den Mac App Store. Integration mit iOS Neben einem Design-Update hat Apple dem Betriebssystem vor allem neue Funktionen zur Integration mit iOS spendiert. Damit ist es möglich, Programme auf den Mobile Devices zu nutzen und Aufgaben am Mac fertigzustellen. Das gilt auch (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10 Yosemite ab sofort zum Download appeared first on Macnotes.de.


Name: OS X Yosemite
Publisher: Apple
Bewertung im App Store: 0.0/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt den ersten Retina-iMac vor

Apple stellt den ersten Retina-iMac vor

Gegenüber dem bisherigen iMac 27" hat das 5K-Display bei gleicher Größe die vierfache Zahl an Pixeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Alle Neuheiten im Überblick

iPads2014

Neue iPads, iMac mit 5K-Display, OS X Yosemite und mehr

Die Vorhersagen haben sich bewahrheitet: Apple hat auf seiner heutigen Presse-Veranstaltung (Liveticker) neue iPad Air und iPad mini, einen frischen Mac mini, sowie einen 27" iMac mit 5K-Retina-Display vorgestellt. Ausserdem steht im Mac App Store ab sofort OS X 10.10 Yosemite* als kostenloser Download zur Verfügung. Alle Neuheiten im Überblick:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote Zusammenfassung: iPad Air 2 und iPad Mini 3

iPad Mini 3

DIe Keynote brachte die erwarteten Ergebnisse: Apple frischt seine Tablets mit neuen Prozessoren und besseren Kamera gehörig auf.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt 27" iMac mit 5K-Retina-Display vor

Auf dem heutigen Event hat Apple einen neuen iMac mit 27-Zoll-Retina-Display vorgestellt (Store: ). Das 5K-Display erreicht eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixeln bei einer Pixeldichte von 218 ppi. Damit stehen 600 Prozent mehr Pixel als bei Full-HD und 67 Prozent mehr Pixel als bei 4K-Auflösung zur Verfügung. Zudem setzt Apple auf eine Display-Technologie mit Oxide-TFT-Panel und stromsparende...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert den Mac mini

Einmal mehr musste man sich beim Mac mini lange gedulden, bis Apple die Baureihe erneut aktualisierte. Dies ist nach zwei Jahren endlich der Fall (Store: ). Laut Apple ist der neue Mac mini der „ energieeffizienteste Desktop-Computer der Welt “. Zum Einsatz kommt ein Haswell-Prozessor (1,4 bis 2,8 GHz), im Baismodell verbaut Apple eine 500 GB große Festplatte. Ab dem mittleren Modell ist es ein...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert das iPad Air 2, das iPad mini 3, iMac mit 5k-Display & mehr

Vor wenigen Minuten ist die heutige Keynote zu Ende gegangen, auf der Apple wieder eine Reihe Neuerscheinungen gezeigt hat. Am Anfang ging es erst einmal um den Verkaufsstart des neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus im vergangenen Monat, der der erfolgreiche aller Zeiten war. Dann gab es noch ein paar Infos zu dem ebenfalls im vergangenen Monat vorgestellte Apple Pay, das ja leider noch nicht bei uns verfügbar ist, aber ab Montag in den USA startet, sowie einen Überblick über die Neuerungen von iOS 8 – ebenfalls alles bekannt…

Dann ging es endlich um die Neuerungen! Vorgestellt wurde zunächst iOS 8.1, das unter anderem die Camera Roll zurückbringt. Anschließend wurde sich noch einmal um das bereits zuvor präsentierte Mac-Betriebssystem OS X Yosemite gewidmet – zum Großteil sind die Features bereits bekannt. Yoesemite und iWork sind ab heute kostenlos verfügbar, iOS 8.1. ab Montag.

Für uns als iOS-Spiele-Magazin sind natürlich die neuen iPads am spannendsten, die dann endlich an der Reihe waren. Bisher wurden 225 Millionen iPads verkauft – und es dürften mit dem heute vorgestellten iPad Air 2 und dem neuen iPad mini 3 noch einige mehr werden…

Das neue iPad Air 2 ist lediglich 6.1 Millimeter dick und damit noch einmal 18% dünner als sein Vorgänger iPad Air oder doppelt so dünn wie das iPad 1 – das dünnste Tablet der Welt. Das Retina-Display wurde verbessert und reflektiert nun weniger. Im Inneren arbeitet der neue A8X-Prozessor und ist 40 Prozent schneller als im Vorgänger. Die Grafik wurde um das 2,5x-fache beschleunigt und ist nun im Vergleich 180 mal schneller als beim ersten iPad. Die Akkulaufzeit liegt bei zehn Stunden. Auch der M8 Coprozessor ist mit an Bord, ebenso wie eine neue iSight Kamera mit 8 Megapixel und 1080p HD Videos – für noch bessere Fotos und Videos. Auch die FaceTime-Kamera wurde verbessert. Ebenso ausgestattet ist das neue iPad Air 2 nun endlich mit dem Fingerabdruck-Sensor Touch ID zum Entsperren des Gerätes und Co sowie Apple Pay.
ipad-air-2Danach wurde ein neuer iMac mit Retina-Display präsentiert, der eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixel bietet = macht 14,7 Millionen Pixel auf einem 27 Zoll 5k Display. Und der Preis für den iMac mit 5k-Display liegt bei 2499$ in der Basisversion mit 3,5GHz Intel i7 (Upgrade auf 4GHz i7 möglich) und Radeon R9 Grafik. Auch der Mac mini erhält eine Überarbeitung. Neuer Prozessor, Intel Iris Grafik und Thunderbolt 2 ab 499$. Leider nicht gezeigt wurde hingegen ein neues Apple TV, über das wir uns gefreut hätten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt iPad Air 2 und iPad mini 3

Heute fand die Keynote statt, von der wir uns neue iPads erwartet haben und die hat Apple auch vorgestellt. Ab morgen wird man iPad Air 2 und iPad mini 3 vorbestellen können, ab nächste Woche werden die neuen Tablets ausgeliefert. Alte Ausgaben bleiben aber im Programm.

Zu Beginn hat Apple mit ein paar Statistiken um sich geworfen. Demnach hat das Unternehmen bislang 225 Millionen iPads verkauft, davon 70 Millionen in den letzten zwei Monaten. Außerdem sei das iPad überall an der Spitze der Beliebtheit, was nicht zuletzt an den 675.000 an iPads angepassten liegt.

iPad Air 2

Ein wenig kreativer Name, aber dahinter verbirgt sich das Update des iPad Air. Apple hat es noch einmal dünner gestalten können als sein Vorgänger. Es ist nur noch 6,1mm dick und damit 18% dünner als das iPad Air. Geschafft hat Apple das vor allem durch eine neue Display-Technologie. Ansonsten steckt im iPad Air 2 der Apple A8X-Chip, der noch einmal schneller sein soll als der A8, bekannt aus dem iPhone 6. Dafür muss man künftig ohne den Schalter leben, der wahlweise den Ton abgestellt hat oder die Rotation deaktivierte. Ansonsten kann man sagen, dass das iPad die Funktionen des iPhone 6 bekommt: Touch ID, Apple Pay (für Online-Einkäufe), WLAN nach dem neuen 802.11ac-Standard, eine neue Kamera mit 8 Megapixel, Burst-Modus, Zeitraffer und Slomo. Außerdem wurde die Facetime-Kamera aufgewertet, sie unterstützt jetzt “Burst Selfies” und HDR.
Wie schon beim iPhone 6 wird die Option für 32 GB aus dem Programm genommen, übrig bleiben 16 GB, 64 GB und 128 GB. Dafür bleiben zumindest die Preise unverändert auf Vorjahresniveau. Die WLAN-Ausgaben beginnen bei 499 Euro. Die Farben werden an die des iPhone angepasst: Gold, Silber, Spacegrau. Das iPad Air 1 bleibt übrigens im Programm, es kostet 100 Dollar weniger als im vergangenen Jahr.

iPad mini 3

Leicht stiefmütterlich wurde das iPad mini vorgestellt. Kurz zusammengefasst lässt sich sagen: Es wird die gleichen neuen Features bekommen we das iPad Air 2. Auch hier bleiben die Preise gegenüber letztem Jahr unverändert, die Ausgabe mit 32 GB fällt aus dem Programm. Interessant ist, dass iPad mini 2 und das erste iPad mini ebenfalls erhalten bleiben. iPad mini 2 wird es für 100 Dollar weniger geben, während das Ur-iPad mini nur noch 249 Dollar kosten wird und damit zum günstigsten Apple-Tablet aller Zeiten aufsteigt.

Vorbestellbar ab morgen

Ab dem 17. Oktober 2014 wird man die neuen iPads vorbestellen können. Ausgeliefert werden sie ab Ende kommender Woche, was sich weitestgehend mit den Gerüchten deckt, die im Vorfeld entstanden sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Eure Meinung zum Apple Event + Produktseiten online

In der Kürze liegt die Würze. Apple hat soeben in Cupertino die Oktober-Präsentation beschlossen und lässt uns nun Raum für eine kurze Umfrage, um die ersten Reaktionen nach dem Event einzufangen.

1413484282 Umfrage: Eure Meinung zum Apple Event + Produktseiten online

Neue iPads, der 5K iMac sowie Mac Mini und die Freigabe von OS X Yosemite sowie iOS 8.1. Die neuen Produkte machen nur vor den Hoffnungen auf einen neuen Apple TV oder auf MacBooks Halt. Dennoch können sich die Neuheiten sehen lassen. Ihr habt unten in den Kommentaren die Chance, eure Eindrücke von der Keynote kundzutun. Als Unterstützung verweisen wir gerne auf die soeben geschalteten Produktseiten.

+ iPad Air 2
+ iPad mini 3
+ iMac Retina 5KApple Online Store
+ Mac Mini 2014Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iPad Air 2 und iPad mini 3

Wie erwartet hat Apple heute sowohl das iPad Air als auch das iPad mini Retina aktualisiert. Apple-CEO Tim Cook sprach stolz davon, dass Apple bis heute über 225 Millionen iPads verkaufte – und das nur etwa 4,5 Jahre nach der Präsentation des ersten iPads. Die Top-4-PC-Hersteller liegen inzwischen unter den iPad-Verkäufen. Ebenso ist das iPad Marktführer bei Kundenzufriedenheit mit einem Wert v...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPad Air 2 ist da!

ipadminispacegray

Apple hat es wirklich wieder geschafft! Man hat ein neues iPad Air auf den Markt gebracht und es gleichzeitig zum dünnsten Tablet der Welt gemacht. Apple hat eine “Dicke” von 6,1 mm erreicht und es ist damit deutlich dünner als das iPad Air. Man hat es sogar so dünn gemacht, dass zwei Modelle übereinander dünner sind als das erste iPad der ersten Generation. Zudem wurde ein neues Display verbaut und hat auch die verschiedenen Schichten des Displays nochmals verkleinert. Dadurch konnte man ein Anti-Reflex-Display verbauen, welches die Lichtwiedergabe um 56 Prozent verringert. Im Inneren schlummert ein A8X-Prozessor, der mit einem “Boost” von ca. 40 Prozent bei der Prozessorleistung und ca. 2,5-fache Verbesserungen bei den Grafikberechnungen gewährleistet. Trotz dünnerer Bauweise konnte man die Batterielaufzeit des iPad Air beibehalten und man kann über 10 Stunden mit dem iPad Air 2 arbeiten.

Die wichtigen Daten über das iPad Air
Das iPad Air 2 wird es nun auch in der Farbe “Gold” geben und das ist für viele sicherlich ein wichtiger Fakt. Die iSight-Kamera an der Rückseite hat sich auch verbessert (8 MP) und man kann nun deutlich bessere Bilder machen. Man hat sowohl Slow-Motion-Videos als auch Zeitraffer mit dem iPad Air 2 verwirklicht. Somit zieht das iPad Air 2 gegenüber dem iPhone nach. Natürlich hat Apple auch schnelleres Wi-Fi und schnelleres LTE verbaut, welches für viele sicherlich sehr interessant sein dürfte. Zusätzlich hat man weitere LTE-Netzwerke hinzugefügt. Besonders interessant ist, dass man auch die Touch-ID hinzugefügt hat und damit schafft man wirklich ein sehr rundes Paket.

Preise und Speicher
Apple verlangt für die kleinste Version 499 Euro (in 3 Farben verfügbar) und man hat die Speicherpolitik dem iPhone angepasst. Man kann das iPad Air 2 mit 64 GB Wifi für 599 Euro bestellen. Die 3G-Modelle kosten natürlich wieder um 100 Euro mehr. Generell hat man den Preis etwas gesenkt, aber das Einsteigerprodukt bleibt gleich. Das iPad Air 2 kann ab morgen vorbestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neues iPad Air 2

Soeben präsentierte uns Apple auf der heutigen Kenote das neue iPad Air 2. Wer glaubt die “Dicke” des iPad Airs ließe sich nicht mehr übertreffen, der irrt. Während das iPad Air so dick ist wie ein Bleistift, hat Apple heute noch einen darauf gelegt, oder viel mehr abgezogen. Das neue iPad trumpft mit lediglich 6,1 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Dünner, gülden und mit Touch ID [3. Update]

Apple iPad

Apple hat wie erwartet zwei neue iPad-Modelle vorgestellt, die sich nun per Fingerabdruck entsperren lassen. Ein A8X-Chip soll im noch dünneren Gehäuse des iPad Air 2 für mehr Leistung sorgen. Das iPad mini 3 hat kaum Neuerungen erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iMac mit Retina 5K Display & neuer Mac Mini werden heute verschickt

Neben den neuen iPads hat Apple heute auch einen neuen iMac vorgestellt – und das Retina-Display der nächsten Generation vorgestellt.

iMac Retina 5K

Das ist ab sofort nämlich auch auf dem Schreibtisch zuhause: Der iMac bekommt ein hochauflösendes Display mit einer Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel auf einem 27 Zoll-Display – demnach 14,7 Millionen Pixel auf einem Bildschirm. Apple hat auch dafür eine neue Bezeichnung: Retina 5K Display (Apple Store-Link). Obwohl das Teilchen sieben Mal mehr Pixel hat als ein HD-Fernseher, sind die Seitenkanten nur 5 Millimeter dick und der Bildschirm verbraucht 30 Prozent weniger Energie als sein Vorgänger.

Verbaut wird neben den neuesten 3,5 GHz i5- und 4 GHz i7-Prozessoren auch eine AMD Radeon R9-Grafikkarte mit CTO-Option. Die Preise für das neue Flaggschiff-Modell starten bei 2.499 USD bei 8 GB RAM und können entsprechend mit besseren Komponenten gegen Aufpreis aufgerüstet werden. Weiterhin verfügbar werden auch die „normalen“ Versionen des iMacs mit 21“ und 27“, allerdings ohne Retina Display, sein.

Endlich ein neuer Mac Mini

Zudem vorgestellt wurde eine aktualisierte Version des kleinsten Macs, dem Mac mini (Apple Store-Link). Dieser Schritt war dringend notwendig, da das letzte Update bereits mehr als zwei Jahre her war. Nun werkelt im Inneren des Mac minis ein Intel Core-Prozessor der 4. Generation, eine Intel Iris-Grafikkarte, sowie der neueste WiFi-Standard 802.11ac. Verbaut wurden erstmals auch zwei Thunderbolt 2-Ports. Preislich werden die Mac minis wie gehabt bei 499 USD starten.

Die beiden neuen Mac-Modelle sind ab heute im Apple Online Store verfügbar, wir melden uns später mit den deutschen Preisen. (Foto: TheVerge)

Mac Mini Apple Keynote

Der Artikel Neuer iMac mit Retina 5K Display & neuer Mac Mini werden heute verschickt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie fandet ihr die Oktober-Keynote?

Tim Cook Keynote Stage wp-content/uploads/2013/12/apfellike-umfrage-200x200.jpg #17 Apfellike Umfrage

Die Keynote ist vorbei und Apple hat einige Neuerungen vorgestellt. Entsprechende Artikel findet ihr alle auf Apfellike.com, doch jetzt geht es erstmal um eure Meinung. Wie fandet ihr das Special Event, was hat euch gefallen, was nicht? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare und teilt diesen Beitrag auch via Facebook oder Twitter, damit auch eure Freunde ihre Stimme abgeben können.

Rundes Event.

Aktuelle Links zur Keynote:

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

The post Wie fandet ihr die Oktober-Keynote? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Mini: Aktualisiertes Modell ist klein aber oho

Der neue Mac Mini wurde gewaltig überarbeitet und bringt viele Verbesserungen.

Der kleine Mac erhält einen verbesserten Prozessor. Dieser kommt wieder von Intel und ist einer der 4. Generation der “Core” Reihe. Die Grafiken werden über einen Iris Chip berechnet. Neben dem noch schnelleren WLAN können nun zwei Thunderbolt Displays angeschlossen werden. Außerdem wurde besonders viel Wert auf Energieeffizienz gelegt.

Hier im Apple Store zuschlagen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Grüner Laser-Pointer

Gadget-Tipp: Grüner Laser-Pointer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Die grünen Laser-Pointer kann man am besten sehen.

Meistens sogar mit Schlüsselanhänger oder Karabiner-Haken.

Hammer-Preis!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Special Event Oktober – Zusammenfassung

Tim Cock hat die Keynote eröffnet. Erstmals wurden ein paar Zahlen und Details zu Apple Pay genannt. Der Service startet am 20.10.2014 in den USA. Auch die Apple Watch war ein Thema. Mit Watch Kit ist es möglich Apps für die…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air, iPad mini, iMac Retina, OS X Yosemite und iOS 8.

Apple hat heute Abend wieder einiges vorgestellt.

iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Pay

Angefangen hat der Apple Event mit den neuesten Zahlen zum iPhone 6. Im September 2014 wurde das iPhone 6 und iPhone 6 Plus zu kaufen freigegeben und Der Tech-Journalist Walt Mossberg hat das iPhone 6 wie folgt bezeichnet:

"It's the best smartphone on the market."

Das freut Tim Cook natürlich und kann das ganze unterstreichen. Das iPhone 6 ist das meistverkaufte iPhone. Noch kein iPhone wurde im ersten Monat so oft gekauft wie das aktuelle. Zahlen dazu gibt es leider (noch) keine. Enttäuschend. Wie erwartet wird Apple Pay gestartet und zwar am Montag, zumindest für den US Markt. Ich bin gespannt, wann und wie Apple in der Schweiz ankommt. Zumindest gibt es von den Banken her eine breite Zustimmung zu Apple Pay.

Apple Watch

In Sachen Apple Watch gibt es zu verkünden, dass im nächsten Monat WatchKit für App Entwickler ausgerollt wird. Es ist wichtig, dass zum Start der Apple Smartwatch schon viele tolle und nützliche Apps vorhanden sind. Die Apple Watch selber ist immer noch auf Frühjahr 2015 terminiert.

iOS 8.1

Nach einer kurzen Rückschau auf iOS 8 gab Craig Federighi ein paar Infos zu iOS 8.1. Apple hat auf die Benutzer-Feedbacks reagiert und bringt ein paar Funktionen zurück und die iCloud Foto Bibliothek geht in ein öffentliche Beta-Phase. Ab Montag kann das frische iOS geladen werden.

OS X Yosemite

Das neue Mac Betriebssystem wird ebenfalls nochmal vorgestellt. Über eine Million Public Beta Tester gibt es. Speziell Safari wurde erwähnt, welcher jetzt noch mehr Batterie-Schonend ist. Ein Grund mehr für mich mit OS X Yosemite Google Chrome über Bord zu werfen und Safari zu nutzen. Yosemite kann heute noch heruntergeladen werden, kostenlos. Wobei die Download-Server von Apple wohl wieder an ihre Grenzen kommen...

iPad Verkauf

Bisher wurden 225 Millionen iPads verkauft. Pro Quartal werden weit mehr iPad verkauft, als Computer der einzelnen Hersteller. Womit wir beim Thema wären...

iPad Air 2

Das iPad Air 2 ist noch dünner als sein Vorgänger. Nur noch 6,1 Millimeter dick ist das neue iPad und damit mehr als doppelt so dünn wie das Original iPad. Da freue ich mich schon auf die ersten Bandgate-Versuche...

iPad Air 2

Eine spezielle Bildschirmoberfläche soll für 56% weniger Reflektionen sorgen. Angetrieben wird das iPad von einem A8X Prozessor. Ein ganz neuer Chip in 64-Bit Architektur und fast doppelt so schnell wie der Vorgänger. Die grafische Performance ist sogar 2,5 mal besser! Die Kamera wurde technisch verbessert und auch bezüglich der Software. Apple legt hier viel Wert in die Kamera beim Tablet. Persönlich kann ich das nicht ganz nachvollziehen, aber es gibt wohl Anwendungsfälle in denen eine Kamera mit einem grossen Bildschirm Sinn macht. Das iPad Air 2 hat auch Touch ID und unterstützt Apple Pay. Kann ab Morgen vorbestellt werden und wird nächste Woche ausgeliefert.

iPad mini 3

Das kleine iPad mini hat in der dritten Ausgabe die gleichen Verbesserungen wie das grosse iPad Air 2, jedoch die Kamera ist nicht ganz so hochauflösend. Das iPad mini 2 mit Retina wird günstiger. Das neue iPad mini kann ab Morgen vorbestellt werden und wird nächste Woche ausgeliefert.

iMac mit Retina Display

iMac Retina

Der Desktop Computer von Apple bekommt nun auch einen hochauflösenden Retina Bildschirm. Angeblich soll der neue iMac ein Display besitzen, wie man es noch nie gesehen hat. Ganze 27-Zill mit 5210 x 2880 Pixel. Das ist ganz schön viel. Apple nennt das Retina 5K Display. Angetrieben wird der Mac von einem 4GHz i7Prozessor und einem Radeon R9 Grafik-Chip. Mit einem Preis von knapp 2500 Dollar, ist das ein günstiger Preis für so ein hochauflösendes Display.

Mac mini

Der Mac mini wurde aufgefrischt. Schneller, bessere Grafikleistung und Thunderbolt 2 Unterstützung. Ab 500 Dollar zu haben und kann sofort bestellt werden.

Mein Fazit

Ein ziemlich Feuerwerk hat Apple da abgegeben. Unter dem Strich nichts überraschendes, alles war bereits in der Gerüchteküche. Dennoch ein ziemlich starkes Lineup welches Apple da im Moment anbietet und nächstes Jahr komplettiert mit der Apple Watch. Ganz gut gefällt mir das Zusammenspiel der Software über das iPhone, über iPad bis zum Mac. Inhalte können unabhängiger bearbeitet werden und es gibt kaum mehr Grenzen zwischen den Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert Retina iMac – das müsst Ihr wissen

Auf der Keynote hat Apple soeben einen neuen 27″ iMac mit Retina Display vorgestellt. Wir haben für Euch alle Infos über den neuen All-In-One-Mac.

Der 27-Zoll iMac mit Retina Display ist also Wirklichkeit geworden. Natürlich ist das neue Display das wichtigste Feature, doch der neue iMac hat noch mehr zu bieten:

- Das Display hat 14,7 Millionen Pixel und trägt den Titel Retina 5K Display; 7x mehr als in einem HD-TV

imac_display

- Prozessorleistung: 3,5 Quad-Core

- Thunderbolt 2, 1TB Fusion Drive sind an Bord

- Der Rest der iMac-Linie (1099 und 1799 US-Dollar) bleibt erhalten

- Preislage: 2499 Dollar für 27-Zoll und 8GB RAM, ab heute versandfertig

iMac mit Retina 5K Display im Apple Store erwerben

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iMac mit Retina 5K Display und neuen Mac mini

Manch einer wird sagen "Es wurde Zeit". Apple hat auf dem heutigen Event seinen ersten iMac mit Retina Display vorgestellt. Das 27"-Modell hat dabei ein 5K-Display spendiert bekommen, welches über 14,7 Millionen Pixel besitzt. Das sind bei einr Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixeln 7x so viele Pixel wie bei einem HD-Fernseher. Dabei ist der neue iMac an seinen Rändern gerade einmal 5mm dünn und das Display verbraucht 30% weniger Energie als der Vorgänger. Das High-End Modell wird mit einem 4,0 GHz Core i7 Prozessor, 32 GB Arbeitsspeicher, AMD Radeon R9 Grafikchip, Thunderbolt 2 und einem Fusion Drive als Standard ausgestattet und ab heute bestellbar sein. Der Preis beginnt bei 2.500,- US-Dollar. Der 27" Retina-iMac ergänzt das aktuelle Lineup aus den bereits bestehenden iMacs, die weiter im Programm bleiben.

Nebenbei wurde auch der Mac mini mit einem Spezifikations-Update ausgestattet. Doch nicht nur das. Das neue, besser ausgestattete Modell wird auch gegenüber dem Vorgänger um 100,- US-Dollar im Preis gesenkt und ist ab heute verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 2014: Apple punktet mit neuem 5K-Display

Wie erwartet nutzt Apple den Oktober auch, um Neuerungen im Mac-Segment zu präsentieren. Im Fokus steht hier insbesondere der iMac, der nun erstmals mit einem hochauflösenden Display daher kommt.

iMac 2014: 5K-Display – das schärfste der Welt.

1413486995 iMac 2014: Apple punktet mit neuem 5K Display

Der Standcomputer erfährt mit der heutigen Aktualisierung das zweite große Update innerhalb von zwei Jahren. Erst 2012 hat der iMac ein komplettes Redesign mit auf den Weg bekommen, jetzt ist auch endlich das Display an der Reihe. Mit einer 5K-Auflösung von 5120×2880 px bei 27″ hat Apple die Bildschirm-Auflösung deutlich angehoben. Das sorgt für eine gestochen scharfe Darstellung von Inhalten und ist insbesondere beim Lesen von Texten oder Anschauen von Videos spürbar. Bedingt durch das bessere Display hat Apple auch den Prozessor aufgestockt. Ab sofort kommt ein Intel i5-Prozessor mit 3,5 GHz zum Einsatz, der gegen Aufpreis auch optional verbessert werden kann.

Auch am Design hat Apple geschraubt: Der neue iMac ist 5mm dünner als sein Vorgänger. Obwohl Apple diese Neuerungen implementiert hat, verbraucht das Display 30 Prozent weniger Energie. Möglich wird das durch eine neue LED-Hintergrundbeleuchtung.

Preis: 2599 Euro für die 27" Version
Bestellstart: Heute

1413487098 iMac 2014: Apple punktet mit neuem 5K Display

Die alten iMacs laufen weiterhin als Einsteigerversion in 21,5" und 27".

Mac Mini 2014: Kleines Update für den Kleinen.

Auch der Mac Mini wird auf den neusten Stand angehoben, allerdings ohne Überraschungen. Mit einem Einstiegspreis von 499 Dollar (100 Dollar günstiger) erhält der Mini ein Haswell-CPU und Intel-Iris. Er ist ebenfalls ab heute verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Retina iMac & neuer Mac mini

pixelNach iOS-Geräten und MacBooks hat Apple nun auch einen iMac mit Retina-Bildschirm im Programm. Der 27“ große, hintergrundbeleuchtete Bildschirm den neuen iMac hat eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixeln, das macht insgesamt 14,7 Millionen Pixel auf einem Bildschirm. Zum Vergleich: Ein HD-Fernseher hat 7 Mal weniger [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 & iPad mini 3 vorgestellt: Dünner, schneller, besser

Im Vorfeld waren schon viele Informationen durchgesickert, so dass es kaum mehr überrascht, welche Produkte Apple heute Abend im Rahmen der Keynote vorgestellt hat.

iPad Air 2

Erwartungsgemäß wurde das neue iPad Air 2 (Apple Store-Link) dem Publikum von Tim Cook und Phil Schiller präsentiert. Designtechnisch setzt Apple weiterhin auf den bereits vom iPad Air der ersten Generation bekannten Formfaktor – eine Anpassung an die eher rund gehaltenen Ecken des iPhone 6 ist damit nicht erfolgt. Allerdings ist das iPad Air 2 nun noch dünner geworden und misst nur noch 6,1 mm in seiner Dicke. Verschwunden ist nun allerdings der Mute-Button, und auch die Lautstärke-Tasten unterscheiden sich minimal vom Vorgängermodell und ähneln denen des iPhone 6.

Im Inneren des neuen iPad Air 2 versteckt sich, wie bereits schon vor der Keynote in der Gerüchteküche zu lesen war, eine erweiterte Variante des A8-Prozessors, der im iPhone 6 zur Anwendung kam: Der A8X. Dieser verfügt über eine 64-Bit-Architektur und ist 180 Mal schneller als der Prozessor des ersten iPads. Auch der von Apple selbst im Vorfeld im einem iOS 8.1-Support-Dokument geleakte Touch ID-Fingerabdruck-Sensor hat nun Einzug in das iPad Air 2 gehalten.

Verbesserte Kamera und Apple Pay-Support

iPad Air 2 goldIm iPad Air 2 befindet sich eine überarbeitete Kamera mit 8 Megapixeln, 1080p HD-Video und einer Blende von f/2.4, die nun über einen Serienbild-Modus, den sogenannten „Burst Mode“, sowie eine Panorama-Funktion mit bis zu 43 Megapixeln und eine Timelapse-Option verfügt. Die Frontkamera samt ihres komplett neuen Sensors mit Blende f/2.2 kann nun Burst-Selfies erstellen und HDR-Videos erstellen. Zudem haben die Entwickler der neuen iPad-Generation auch großen Wert auf ein verbessertes Display gelegt, das nun dank einer speziellen Beschichtung weniger spiegeln soll.

Trotz des gestiegenen Energieverbrauchs wird eine bestehende Akkulaufzeit von 10 Stunden angepeilt. Ein Motion-Sensor im Inneren unterstützt unter anderem Apps wie HealthKit, um Schritte und andere Daten zu sammeln. Auch die WiFi- und LTE-Konnektivität wurde verbessert, so dass nun noch schnellere Verbindungen mit bis zu 150 Mbps in 20 LTE-Frequenzen möglich sind. Wie schon beim iPhone 6 und 6 Plus kann auch dank NFC in Zukunft mit dem iPad Air 2 per Apple Pay bezahlt werden.

iPad Air 2: Erstmals goldene Version erhältlich

Erstmals ist das iPad Air in der zweiten Generation auch in einer goldfarbenen Farbvariante im Handel erhältlich: Die Apple-Designer reagieren damit auf die große Nachfrage nach goldenen Modellen des iPhones und bieten ihren Kunden die Möglichkeit, alle iOS-Geräte im gleichen Design zu halten.

Das iPad Air 2 ist ab morgen im Apple Store vorbestellbar und soll Ende nächster Woche versandt werden, und dies zu Preisen von 499 USD (16 GB), 599 USD (64 GB) und 699 USD (128 GB) in der Wifi-Only-Version. Für die WiFi+LTE-Variante wird 629 USD (16 GB), 729 USD (64 GB) bzw. 829 USD (128 GB) erhoben.

iPad mini erfährt kleineres Update

iPad mini 3Neben der Präsentation der mittlerweile sechsten iPad-Generation wurde auch der kleine Bruder, das iPad mini (Apple Store-Link), einer Auffrischung unterzogen. Wie in den im Vorfeld bekannt gewordenen iOS 8.1-Bedienungsanleitungen bereits angedeutet, bestätigte Apple heute Abend die neue iPad mini-Generation mitsamt eines Touch ID-Sensors zum einfachen Entsperren des Geräts und Einkaufen von iTunes-Inhalten.

Auch das mittlerweile dritte iPad mini-Modell wurde designtechnisch nicht weiter verändert, sondern orientiert sich haargenau an seinem Vorgänger, dem iPad mini mit Retina Display. Lediglich eine verbesserte Kamera mit 5 Megapixeln, die auch 1080p HD-Video unterstützt, wurde im neuen Modell integriert.

Das iPad mini 3 wird zeitgleich mit dem iPad Air 2 in den Regalen des Apple Stores und online verfügbar gemacht. Apple verlangt für die WiFi+LTE-Version des iPad mini 3 529 USD in der kleinsten 16 GB GB-Variante, 629 USD für das 64 GB-Modell und 729 USD für die 128 GB-Version, wer auf Mobilfunk verzichten kann, bekommt das neue Gerät für 399, 499 oder 599 US-Dollar – je nach gewünschter Speichergröße. Die Vorgängerversionen, das iPad Air und das iPad mini 2 bleiben Bestandteil des Produktportfolios und werden jeweils um 100 USD im Preis gesenkt.

Der Artikel iPad Air 2 & iPad mini 3 vorgestellt: Dünner, schneller, besser erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: iOS 8.1 erscheint am Montag

Während sich die Besitzer eines Mac bereits heute über ein Update ihres Betriebssystems freuen können müssen sich iOS-Nutzer noch bis zum 20.10. gedulden. Vermutlich gegen 19 Uhr wird Apple dann iOS 8.1 mit diversen Fehlerbehebungen, Apple Pay, dem alten Fotoalbum und natürlich der Unterstützung für die heute vorgestellten iPads veröffentlichen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPad Air 2 und iPad mini 3 vor [DETAILS]

Auf der heutigen Keynote hat Apple soeben das iPad Air 2 und das Retina iPad mini 3 vorgestellt  – hier alle Infos und Details kompakt. 

Wie gestern bereits im neuesten iPad User Guide zu sehen (und heute bereits auf der Keynote aufs Korn genommen), verfügen beide neuen iPad-Modelle nun über den Fingerabdruck-Scanner Touch ID im Home Button. Doch es gibt noch mehr am neuen iPad Air 2 und iPad mini 3, das neu und spannend ist:

- Vor der Vorstellung der neuen Geräte gab Tim Cook ein kurzes Update über die bisherigen iPads: 225 Millionen Tablets wurden verkauft, das iPad war kontinuierlich Nummer 1 in Sachen Kundenzufriedenheit, das iPad mini erreichte sogar 100 Prozent in solchen Umfragen

iPad Air 2 Handson Bild2

iPad Air 2 Handson Bild

ipadair2_timcook_anzeige

- Des weiteren sind mittlerweile 675.000 iPad-Apps im App Store

Alle Neuerungen im neuen iPad Air 2:

- Es ist mit 6,1 mm das dünnste iPad der Welt und 18% leichter

- Um diese Dünne zu erreichen ist das Display direkt mit dem Rahmen verbunden, was zeitgleich die Grafik des Display klarer macht; das Display reflektiert außerdem weniger Licht (bis zu 56% weniger Reflexion)

- Der neue A8X-Chip, der speziell für das iPad Air hergestellt wurde, ist über 40% schneller in Sachen CPU, Grafik wird doppelt so schnell verarbeitet, auch dank der neuen Grafik-API Metal; der Chip läuft immer noch mit 64-bit-Encoding

- Die Batterie läuft trotz der neuen Technologien wie zuvor 10 Stunden am Stück

- Die neue iSight-Kamera hat 8Megapixel, eine f/2.4-Blende und nimmt 1080p-Video; die Fotos werden vom A8X-Chip digital abgestimmt und optimiert – Ebenfalls neu in der Kamera, vom iPhone 6 inspiriert: Panorama-Bilder mit über 43 Megapixel, ein Burst-Modus und eine Zeitraffer-Funktion, Slo-Mo-Videos mit 120fps

timcook_ipadair

- Höhere Konnektivitäts-Reichweite: Das Tablet hat 2,8x schnelleres Wi-Fi und bis zu 150mbps schnelles LTE

- Das neue iPad Air 2 ist auch in Gold erhältlich

- Es wird 3 Modelle geben: 16GB, 64GB, 128GB, die jeweils 499, 599, bzw. 699 US-Dollar kosten werden (Cellular-Varianten jeweils 129 US-Dollar mehr)

Alles zum neuen iPad mini 3:

- Für das iPad mini gelten in Sachen Features generell alle Neuerungen, die auch das iPad Air 2 mit sich bringt; nur leider hat es keinen A8X. sondern nur einen A7-Chip

ipadlineup_alle

- Es kommt ebenfalls in drei Farben (Schwarz, Weiß und Gold) mit 16, 64 und 128GB und wird 399, 499, 599 US-Dollar kosten (auch hier kostet die Cellular-Variante 129 US-Dollar mehr

- Das iPad mini, das iPad mini 2 und das iPad Air bleiben im Verkauf

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 und neues iPad mini 3: Dünner, schneller, Touch ID

frauWie erwartet hat Apple das iPad Air 2 und das iPad mini 3 vorgestellt. Das neue Tablet-Flaggschiff ist nur noch 6,1 mm und damit nach Apples Worte das dünnste Tablet der Welt. Zwei iPad Air 2 übereinander sind nicht dicker als das allererste Apple-iPad. iPad Air 2 Größte Neuerung neben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neue iPads

Wie erwartet hat Apple am heutigen Abend auf seinem Event in Cupertino neue Generationen von iPad Air und iPad mini vorgestellt. Beide Geräte verfügen in ihrer neuesten Version über den Touch ID Fingerabdrucksensor im Homebutton. Dieser kann auch für Apple Pay genutzt werden - allerdings nur online und nicht im Ladengeschäft. Ansonsten hat sich vor allem beim iPad Air etwas getan, während das iPad mini 3 weitestgehend seinem direkten Vorgänger entspricht. Das iPad Air 2 wird noch einmal dünner als sein Vorgänger. Es misst gerade einmal noch 6,1 mm und ist damit dünner als ein Bleistift und 18% dünner als das erste iPad Air.

Neu sind beim iPad Air ein leistungsstarker A8X-Chip inkl. M8 Co-Prozessor zur akkuschonenden Aufzeichnung von Bewegungsdaten, sowie 2 GB Arbeitsspeicher. Das verbaute Modem unterstützt nun LTE mit bis zu 150 Mbit/s und WLAN im Modus 802.11ac. Wie erwartet wurden beim iPad Air 2 die Reflektionen des Displays reduziert. Dies wurde durch das Weglassen einer Luftschicht zwischen den Displayschichten erreicht. Zudem hat Apple eine Anti-Reflektionsschicht auf das Display aufgebracht. Man spricht allerdings nicht vom "Retina HD Display". Das Kamerasystem wird aufgewertet und unterstützt nun auch den vom iPhone bekannten Burst-Modus für Serienaufnahmen. Auf der Vorderseite kommt eine neue, bessere Facetime-Kamera zum Einsatz.

Auch die Gerüchte um eine goldene Farbvariante haben sich bestätigt. Diese ergänzt beim die bestehenden Varianten in silber und spacegrau und bringt das iPad Air und iPad mini damit auf dieselbe Auswahl, die es auch beim iPhone gibt. Ein wenig überraschend hat Apple auch das Design des iPad Air 2 deutlich an das iPhone 6 angelehnt - wenngleich ohne die merkwürdigen Antennenbänder. Auf den von Apple verwendeten Bildern fehlt der Stummschalter über den Lautstärkeknöpfen. Dies wurde allerdings nicht weiter thematisiert.

Die Preise ändern sich beim iPad Air 2 gegenüber dem aktuellen iPad Air nicht. Die Speicherabstufungen orientieren sich am iPhone 6 und betragen nun 16 GB, 64 GB und 128 GB. Das iPad mini, iPad mini 2 und iPad Air bleiben im Programm und werden deutlich vergünstig angeboten. Vorbestellt werden können die neuen iPads ab morgen, in den Verkauf gehen sie dann wie erwartet ab dem 24. Oktober.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Releases: Yosemite heute, iOS 8.1 ab Montag, WatchKit im November

DSC_0193

In Cupertino läuft die Keynote noch, doch bereits jetzt haben wir die ersten Informationen für euch zusammengetragen.

OS X Yosemite ab heute verfügbar

Wie erwartet, wird Apple OS X Yosemite heute Nacht für alle Nutzer zum Download freigeben. Das neueste Betriebssystem für den Mac wird selbstverständlich kostenlos im Mac App Store verfügbar sein. Einen ausführlichen Artikel mit Anleitung zur Installation und allen Neuerungen folgt, sobald Yosemite zum Download bereitsteht.

iOS 8.1 kommt am Montag

iOS 8.1 wird am Montag für alle User zum Download bereit stehen. Neben Apple Pay (für die USA), wird unter anderem einen überarbeitete Foto-Applikation an Bord sein. Dann wird es wieder einen Ordner für alle Fotos geben und zudem wird Cupertino die öffentliche Beta von der iCloud Photo Library launchen.

WatchKit im November verfügbar

Auch zur Apple Watch verlor man ein Wort. Neben den bekannten Daten zum Release Anfang 2015, wird Apple schon im kommenden Monat ein SDK (Software Developer Kit) freigeben. Damit können dann alle Entwickler Apps für die Apple Watch entwickeln.

Die Keynote läuft derzeit noch und lässt sich live hier im Ticker oder hier im Stream und Radio mitverfolgen.

Aktuelle Links zur Keynote:

The post Releases: Yosemite heute, iOS 8.1 ab Montag, WatchKit im November appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite ab heute als kostenloses Upgrade erhältlich

Wie erwartet hat Apple auf der gerade laufenden Keynote angekündigt, dass OS X Yosemite ab heute als kostenloses Upgrade für Mac-Nutzer im Mac App Store erhältlich sein wird. Yosemite liefert eine frische, moderne Optik und führt Integrations-Funktionen ein, die es leicht machen sollen, fließend zwischen Mac und iOS-Geräten zu arbeiten und sogar iPhone Telefonate auf dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neuen iPads: In Gold und mit Touch ID

Mit dem iPad Air 2 hat Apple heute die sechste Generation seines 9,7 Zoll-Tablets vorgestellt. Das in Weiß, Spacegrau und nun auch in Gold erhältliche Modell ist mit 6,1 mm gut 18 Prozent dünner und damit das dünnste Tablet der Welt, übernimmt generell aber die Form seines Vorgängers. Auch das iPad mini 3 erhält einen kleinen Auftritt – allerdings ohne Prozessor- und Kamera-Upgrade.

1413484606 Die neuen iPads: In Gold und mit Touch ID

Die größte, auf Anhieb ersichtliche Änderung ist die neugestaltete Hometaste mit Touch ID: Der Fingerabdruck-Sensor dient wie beim iPhone dem Entsperren des Gerätes, kann für App-Käufe eingesetzt werden und arbeitet mit Drittanbieter-Apps aus dem Store zusammen. Außerdem sind die Lautstärke-Tasten nun im Gehäuse eingelassen und der Seitenschalter fällt weg. Dank einer neuen Beschichtung soll die Bildschirmoberfläche nun deutlich weniger spiegeln. Apple will damit die Bildschirmreflexionen um mehr als 50 Prozent reduzieren.

Das technische Herz des iPad Air 2 bildet Apples A8x-Prozessor, der etwa 40 Prozent schneller ist als der A7 (der auch noch im iPad mini 3 verbaut ist) – und das bei gleicher Akkulaufzeit. Die Grafikeinheit ist nochmal 2,5 Mal schneller. Außerdem ist der M8 vom iPhone 6 sowie ein Barometer für die Messung des Luftdrucks eingebaut. Ebenfalls übernommen wurde die in den USA verfügbare “Apple Pay” Funktion – allerdings nur für softwareseitige Online-Käufe. Ein NFC-Chip besitzt das iPad also nicht.

1413484626 Die neuen iPads: In Gold und mit Touch ID

Die Rückkamera wurde zudem auf 8 Megapixel aufgewertet und lässt nun die seit dem iPhone 5s bekannten Funktionen "Burst Modus" und “Slo-Mo-Videos” für Zeitlupen zu. Videos können in Full HD aufgenommen werden.

Das neue iPad Air/mini verfügt außerdem über besseres WLAN und unterstützt 802.11ac mit MIMO. Es werden außerdem mehr LTE-Netze unterstützt.

1413484647 Die neuen iPads: In Gold und mit Touch ID

Marktstart nächste Woche

1413482750 Die neuen iPads: In Gold und mit Touch ID

Ab nächste Woche Freitag lässt sich das iPad Air 2 ab 489 Euro, also 10 Euro teurer, im Apple Store kaufen, morgen beginnt die Vorbestellung. In Spacegrau, Silber und Gold und 16, 64 und 128 GB – also auch hier muss die 32 GB Version weichen. Das iPad mini 3 erhält lediglich einen Touch ID Sensor und die goldene Farbe, ist aber 100 Euro billiger. Das iPad Air 1 fällt um 100 Euro im Preis, ebenso das iPad mini 2. Das Original-iPad-Mini kann nun für 249 US$ gekauft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rhythm Repeat

Können Sie Ihren Leben ohne Musik nicht vorstellen? Dann seien Sie mit Rhythm Repeat bereit auf eine ganz neue Art und weise von Musik zu begegnen!
Verfolgen Sie den Reihe von aufleuchtenden, verschiedenfarbigen Tasten und wiederholen Sie sie in derselben Reihe. Wenn Sie eine Note falsch eingeben – werden Sie ein Leben verlieren, wenn Sie alle Leben verlieren – ist das Spiel zu Ende! Nach Wiederholung von 2 Loops in der Reihe nach können Sie die „Fever-Mod“ aktivieren, mit derer Hilfe Sie Ihre Punkte vergrößern können!
Prüfen Sie, ob Sie dem schneller werdenden Rhythmus folgen können und genießen Sie die Töne Ihrer Lieblingsinstrumente. Die einmalige Musik, die speziell für dieses Spiel komponiert wurde, lässt Sie zu ihr immer wieder zurückkehren!
Spielbesonderheiten:
- Über 300 Originalmelodien und Rhythmen
- 3 Schwierigkeitslevels: leicht, mittel und hart
- 3 Musikinstrumente: Klavier, Schlagzeug, Gitarre
- Extreme Fieber-Mod, die Ihre Punkte vergrößern kann
- Hinreißende Visualeffekte
- Integration mit Game Center
- Universale Applikation

Trainieren Sie Ihr Gedächtnis und vervollkommnen Sie Ihre Musikfertigkeiten. Vergleichen Sie Ihre Errungenschaften mit Ergebnissen anderer Spieler und beweisen Sie, wer der wahre Meister von Rhythmus ist!

Download @
App Store
Entwickler: Zoltan Lading
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt: iPad Air 2 und iPad mini 3 erhalten Touch-ID-Sensor

Hoppla, wenn es da nicht ein klärendes Mitarbeitergespräch geben wird: Apple hat soeben über Screenshots des „iPad User Guide for iOS 8.1“ im iBookstore bestätigt, dass das iPad Air 2 und das iPad mini 3 – so die Namen der beiden Modelle – über einen Touch-ID-Sensor verfügen werden. Außerdem wird die Kamera des iPad Air 2 über den vom iPhone bekannten „Burst Mode“ verfügen, mit dem beim iPhone 6 bis zu 10...

Apple bestätigt: iPad Air 2 und iPad mini 3 erhalten Touch-ID-Sensor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Air 2 ist der weltweit dünnste Tablet-Computer

Mit nur 6,1 Millimeter ist das neue iPad Air 2 unglaubliche 18% dünner geworden! Man kann sogar zwei neue iPad Air übereinanderlegen – und beide Tablets sind zusammen trotzdem dünner, als das erste iPad aus dem Jahr 2010. Dank einer neuen Display-Generation mit Antireflexionsbeschichtung gibt es beim Retina-Display jetzt 56% weniger Reflexionen, sowie höhere Kontraste und lebendigere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.1 am Montag – und bringt die Camera Roll zurück

Nachdem erst gestern eine Bedienungsanleitung für das kommende iOS 8.1 im Netz durchgesickert war, haben die Apple-Verantwortlichen heute die neue iOS-Version auch offiziell präsentiert.

iOS 8 overview

Der Software-Verantwortliche bei Apple, Craig Federighi, zeigte am Abend erstmals einige neue Features aus iOS 8.1. Zu den neuen Funktionen von iOS 8.1 zählt auch der Relaunch der heißgeliebten Camera Roll, die viele iOS-Nutzer schmerzlich vermisst haben. Mit iOS 8.1 wird auch der iCloud Drive final eingeführt und sollte dank der heutigen Veröffentlichung von OS X Yosemite endlich nutzbar sein. Ebenso sollten zahlreiche Fehler behoben werden, über die sich die Nutzerschaft deutlich beschwerten.

Die neue Version iOS 8.1 wird ab Montag, dem 20. Oktober 2014, als kostenloses Update zur Verfügung gestellt werden und alle Geräte unterstützen, die auch schon auf iOS 8.0 upgraden konnten. Wie immer wird dann die neue iOS-Version entweder in den Systemeinstellungen des Gerätes als Over-the-Air-Update oder auch manuell über eine iTunes-Verbindung downloadbar sein.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 8.1 am Montag – und bringt die Camera Roll zurück erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite und Update von iWork steht ab heute gratis zum Download bereit

OS-X-Yosemite-Dev-Preview-6-on-MBP-Retina

Apple gab an seiner Keynote bekannt, dass OS X Yosemite ab heute zum Download bereit steht.

Das nächste grosse Mac Betriebssystem ist gratis und bringt verschiedenste neue Funktionen mit. Auffällig ist der neue Look welcher an iOS 7 bezw. iOS 8 angelehnt ist. Dazu rücken iOS und das OS X enger zusammen.


“OS X Yosemite ist die fortschrittlichste Version von OS X, die wir je entwickelt haben, mit einem komplett neuen Design, grossartigen Integrations-Funktionen und leistungsstarken Versionen der Apps, die Nutzer täglich verwenden,“ sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. “OS X Yosemite leitet die Zukunft des Computers ein, in der alle Apple Geräte nahtlos und wie von Zauberhand zusammenarbeiten. Das ist etwas, das nur Apple kann – und es ist heute verfügbar.”

Mit der Funktion Continuity könnt ihr zum Beispiel angefangene Arbeiten auf dem iPad auf dem Mac weiterführen. Telefonate welche am iPhone klingeln am Mac annehmen und vieles mehr. Ich habe bei der Vorstellung im Juni die wichtigsten Features von OS X Yosemite beschrieben. Apple informiert auch auf seiner OS X 10.10 Unterseite über das neue Mac OS.

Zum Start von OS X Yosemite gibt es auch ein Update von iWork welches nun die neuen Funktionen von Yosemite unterstützt. Beide sind später als Gratis Download im Mac App Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite kommt heute

yose500Apples OS X Yosemite wurde im Rahmen des öffentlichen Betaprogramms von einer Million Nutzern getestet. Von heute an lässt sich Apples neues Betriebssystem kostenlos im Mac App Store laden. iOS 8.1 wird am Montag zum Download freigegeben. Als kleine Erinnerung. Yosemite kommt mit einem grundlegend [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Mac OS X Yosemite noch heute

Bereits auf der WWDC-Keynote vor einigen Monaten wurde das neue Mac-Betriebssystem OS X Yosemite angekündigt.

OS X Yosemite 1Im Rahmen der heutigen Keynote hat Craig Federighi nun nochmals das Thema OS X Yosemite angeschnitten und neben einigen Key-Features des Betriebssystems, darunter die neue Toolbar samt Tabs in Safari, Unterschriften in Mail, Updates für iWork, iTunes und iMessage auch den finalen Veröffentlichungstermin der Software bekannt gegeben.

Im Laufe des Abends (oder der Nacht) wird sich jeder Mac-Nutzer OS X Yosemite aus dem Mac App Store als Update herunterladen können. Bereits vor einiger Zeit wurde die Golden Master-Version an registrierte Entwickler und Beta-Tester verteilt – nun kommen auch alle Endkunden in den Genuss des völlig überarbeiteten Systems. Dies wird auch nun endlich die Funktionalität der iCloud Drive mit einschließen, welche Dokumente auf allen Geräten – sogar Windows-PCs – bereitstellt.

Das nun in einem völlig neuen, flachen Design samt transparenten Fenstern und mit einigen Verbindungen zwischen iOS und OS daher kommende Betriebssystem verfügt unter anderem über eine verbesserte Mitteilungszentrale mit einer „Heute“-Ansicht, einer überarbeiteten Spotlight-Suche, dem als „Continuity“ bezeichneten nahtlosen Feature zur Dokumentbearbeitung, einer Telefonverknüpfung zwischen iPhone und Mac, AirPlay-Funktionen ohne WLAN-Verbindung sowie einer Instant Hotspot-Funktion.

Wie schon bei den vergangenen OS X-Aktualisierungen ist auch das neueste Update kostenlos erhältlich. Zur Installation ist mindestens ein

  • iMac ab Mitte 2007
  • MacBook (13-Zoll Unibody Ende 2008, 13-Zoll Polycarbonat ab Anfang 2009)
  • MacBook Pro (13-Zoll ab Mitte 2009, 15-Zoll ab Mitte/Ende 2007, 17-Zoll ab Ende 2007)
  • MacBook Air ab Ende 2008
  • Mac Mini ab Anfang 2009
  • Mac Pro ab Anfang 2008
  • Xserve ab Anfang 2009

erforderlich. Einige spezielle Funktionen, wie beispielsweise Handoff, sind nicht mit älteren Geräten kompatibel.

Der Artikel Apple veröffentlicht Mac OS X Yosemite noch heute erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt OS X 10.10 zum Download bereit

Nach einer öffentlichen Betaphase von rund drei Monaten können Anwender ihre Macs nun auf "Yosemite" upgraden. Neben dem – an iOS angelehnten – Design hat Apple vor allem den Datenaustausch zwischen Desktop- und Mobil-Geräten verbessert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1: Apple stellt Verbesserungen in Aussicht

Das erste größere Update für iOS 8 kommt am 20. Oktober. Es unterstützt Apples Bezahldienst Apple Pay und die iCloud-Fotomediathek. Das Update soll aber auch an mehreren Problemstellen nachbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite von Apple freigegeben – alle Neuerungen

Apple hat soeben auf der Keynote OS X Yosemite, die neueste Version des Mac OS, zum Download freigegeben.

Das neue Mac OS, dessen wichtigsten Features bereits auf der diesjährigen WWDC vorgestellt wurden, ist nun ab sofort als kostenloser Download im Mac App Store verfügbar. Mit Yosemite kommen viele Neuerungen, sowohl funktionell als auch visuell, auf Mac-User zu. Wir geben einen kurzen Überblick über das neue Mac-Betriebssystem

Auf welchen Macs läuft Yosemite ?

Wir haben heute morgen bereits darauf hingewiesen, doch trotzdem hier noch einmal eine Übersicht aller Apple-Rechner, auf denen Yosemite installiert werden kann. Ihr braucht weiterhin 8GB Festplattenspeicher, 2GB RAM sowie OS X 10.6.7:

  • MacBook Air (Ende 2008 oder neuer)
  • MacBook (Ende 2008 für die Alu Version; Anfang 2009 für die anderen oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte 2007 oder neuer)
  • iMac (Mitte 2007 oder neuer)
  • Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer)
  • Mac mini (Anfang 2009 oder neuer)
  • Xserve (Anfang 2009)

Mac Uebersicht Bild

Das neue Design

OS X Yosemite ist in visueller Hinsicht das bedeutendste OS X-Update seit langem. Neues Fensterdesign, halbtransparente UI-Elemente, komplett neue System-Icons und vieles mehr erfreut das User-Auge. Alle Apps wurden komplett überarbeitet und das Design an iOS angepasst, auch was die UI-Effekte angeht. Mit der Helvetica Neue hat Yosemite außerdem eine neue System-Schriftart.

yosemite_design

Nachrichten, Anrufe, Handoff: iOS & Mac OS X

Auf Seite der neuen Features hat Apple vor allem an der Kommunikation von OS X und iOS gearbeitet. Mit Handoff und Continuity kommen Features, mit dem Ihr auf iDevices Aktionen, wie z.B. geöffnete Links in Safari oder Dokumente in Pages, mit einem Tipp im Lockscreen direkt auf dem Mac fortführen könnt und umgekehrt. SMS werden jetzt auch in den Nachrichten angezeigt, der Mac kann Anrufe, die auf Euer iPhone eingehen, annehmen. AirPlay und AirDrop funktionieren jetzt auch zwischen iOS und Mac und Euer iDevice kann automatisch Hotspot für Euren Mac werden.

yosemite_anrufeSafari ist intuitiver und schneller

Apples Webbrowser hat eine kleine Generalüberholung bekommen. Neu im neuen Interface sind die sogenannte Smartbar, die URL-Leiste und Suchfeld in einem vereinigt und Webseiten- und Such-Vorschläge gibt. Tabs sind nun in einem iOS-artigen Interface angeordnet und können in Gruppen sortieren.

yosemite_safarileiste

iCloud Drive: Alle Dateien an einem Ort – und direkt im Finder

Eine wichtige Neuerung von Yosemite ist außerdem iCloud Drive: Euer iCloud-Account ist nun in Ordner aufgeteilt, die den iCloud-Apps automatisch zugewiesen werden, und wird im Finder unter dem Reiter “iCloud” angezeigt. Ebenfalls neu und sehr nützlich ist auch das damit verbundenene Mail Drop, mit dem Ihr große Dateien als Download-Link mailen könnt. Apropos Mail: Ihr könnt Anhänge jetzt mit einem Mini-Editor mit Texten und kleinen Zeichnungen versehen.

yosemite_iclouddrive

Kleinere Änderungen, große Wirkung

Neben diesen schnell erkennbaren Veränderungen gibt es überall in Yosemite kleine Veränderungen. Die Universal-Suche Spotlight erscheint beim Aufruf nun zentral auf dem Bildschirm. Es gibt einen systemweiten “Dark Mode”. Es gibt eine Nachrichtenzentrale a la iOS. Yosemite ist voller kleiner Features, die es gilt, zu entdecken.

Link: Alle Informationen zu Yosemite auf der Apple-Webseite 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite erscheint noch heute Abend, iOS 8.1 folgt am Montag

Zwei erwartete Themenschwerpunkte für das heutige Event waren iOS 8.1 und OS X Yosemite. Und beide Betriebssystem-Updates hatten dann auch ihren Auftritt auf der Veranstaltung. Mit iOS 8.1 liefert Apple wie erwartet den Support für das am Montag in den USA startende Apple Pay. Neben Fehlerkorrekturen kommt außerdem das seit iOS 8.0 schmerzlich vermisste Fotoalbum zurück. Die iCloud Photo Library verbleibt auch mit iOS 8.1 im Stadium einer öffentlichen Beta.

Neben iOS stand natürlich auch das lange erwartete Update auf OS X Yosemite auf dem Programm. Craig Federighi lieferte noch einmal einen Rundum-Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen im neuen Mac-Betriebssystem. Komplett neue Funktionen gegenüber dem auf der WWDC Vorgestellten gab es allerdings erwartungsgemäß nicht mehr zu vermelden. Dafür bekommen erwartungsgemäß auch die iWork Apps Pages, Numbers und Keynote ein größeres Update im neuen Look und mit neuen Funktionen spendiert. Die Updates erscheinen noch heute im AppStore für iOS und OS X.

Das Spezielle bei iOS 8 und OS X Yosemite ist zweifelsohne das deutliche Zusammenwachsen der beiden Systeme. Die Stichworte lauten hier Handoff, Continuity, Instant Hotspot und AirDrop. Wer weder an der Entwickler-Beta, noch am öffentlichen Beta-Programm teilgenommen hat, kommt ab heute Abend in den Genuss dieser Funktionen. OS X Yosemite wird nach dem Event zum kostenlosen Download freigegeben. iOS 8.1 folgt dann am kommenden Montag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.1 am Montag

8einsIm Rahmen des Apple Events hat Apple heute die anstehende und heiß erwartete Freigabe von iOS 8.1 angekündigt. Das Update, dies unterstrich Apples Craig Federighi, wird sich vor allem dem kritischen Feedback der Nutzer annehmen und nicht nur zahlreiche Fehler aus der Welt räumen, sondern auch das bekannte Kamera-Archiv [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1 kommt am 20. Oktober

iOS 8.1 ist zwar nicht der ganze große Sprung – sollte euer iPhone und iPad aber wieder sauber laufen lassen.

1413480322 iOS 8.1 kommt am 20. Oktober

Apple hat das erste, etwas größere iOS 8-Update noch nicht zum drahtlosen Download bereitgestellt. Nicht-Entwickler müssen sich noch bis zum 20. Oktober, also nächste Woche Montag gedulden, bis sie Version 8.1 auf ihre Geräte installieren können. Die Aktualisierung behebt eine ganze Reihe von Fehlern, unter anderem die vielerorts beobachtbaren Bluetooth-Aussetzer. Zudem führt die Neuveröffentlichung SMS-Continuity ein, ändert das Design des iBook-Icons, bringt Camera Roll zurück und lässt euch die Diktieren-Funktion nun separat von Siri deaktivieren. Außerdem aktiviert Apple die iCloud Foto Library, die Bilder in die Wolke speichert und euren Speicherplatz entlastet, als öffentlich Beta und die Nutzung von Apple Pay in den USA.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Neues Mac-Betriebssystem heute verfügbar

Das wichtigste vorneweg: OS X Yosemite lässt sich heute im Mac App Store laden. Und nach Mavericks ist auch das komplett neu gestaltete Mac-OS völlig gratis.

1413409116 OS X Yosemite: Neues Mac Betriebssystem heute verfügbar

Neues Design, hervorgehobene Spotlight-Suche, neue Mail-App, Safari und HandOff – und überarbeitete iWork Apps. Hunderte Funktionen lassen sich in Yosemite entdecken. Die wichtigsten davon listet die OS X-Sonderseite von Apple.

Der Look orientiert sich an iOS 7, bringt transparente und helle Flächen und verzichtet komplett auf Nachbildungen von Texturen. Interessant ist außerdem die Funktion des Dark Mode. Bei Dunkelheit am Abend zum Beispiel lässt sich damit das gesamte OS X Yosemite auf dunkle Farben wechseln, damit es nicht blendet. In der Mitteilungszentale erlaubt Apple nun auch Widgets.

1413409732 OS X Yosemite: Neues Mac Betriebssystem heute verfügbar

Die Spotlight-Suche avanciert zum Herzstück in OS X: Sie durchforstet nicht nur Dokumente, sondern auch Apps, Karten, Websiten, Bücher, Nachrichten und sogar das Kinoprogramm, auch Wikipedia ist integriert. Selbst in Safari ist das neue Programm mit drin. Ferner lassen sich damit Umrechnungen tätigen. Dazu bekommt die Suchfunktionen ein eigenes Fenster im Sichtfeld und für Dokumente Vorschaufunktionen.

Apples Yosemite versteht sich zudem auf eine deutlich engere Zusammenarbeit mit iOS. So können Bilder oder Texte mit AirDrop nun auch an den Mac geschickt werden, iCloud Drive dient als plattformübergreifende Dokument-Ablage im Finder und HandOff erlaubt das nahtlose Weiterarbeiten auf iOS (oder anders herum), indem es den Arbeitsstand von euch in Echtzeit synchronisiert.

1413409791 OS X Yosemite: Neues Mac Betriebssystem heute verfügbar

Neu ist außerdem die Mail-App. Mit Markup kommt dabei eine durchaus nützliche Funktion. Damit kann man schnell und unkompliziert Formulare in Anhängen ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mails kommentieren und Ergänzungen vornehmen. Mit MailDrop sorgt Apple außerdem dafür, dass ihr Mailanhänge mit bis zu 5 GB an jede andere E-Mail-Adresse senden könnt – sie werden einfach automatisch in die Cloud hochgeladen und als Link eingebunden.

Cupertino hat in Safari zudem die komplette Oberfläche minimalisiert. Standardmäßig gibt es nun keine Favoritenleiste mehr. Geöffnete oder genutzte Tabs werden wie in Mission Control geordnet und ermöglichen ein leichtes Auffinden.

OS X Yosemite ist ein Pflicht-Download für alle Mac-Nutzer. Jeder, der Mavericks hat, kann sich das Update laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple WatchKit ab November für alle Entwickler verfügbar

Auf dem Special Event wurde für die Apple Watch das zugehörige Entwickler-SDK WatchKit angekündigt. Es soll ab November allen Entwickler zur Verfügung stehen und erlaubt die Programmierung optimierter Smartwatch-Apps. Bislang war WatchKit nur ausgesuchten Entwicklern zugänglich. Da die Apple Watch selbst erst im kommenden Jahr ausgeliefert wird, kann man davon ausgehen, dass WatchKit eine Simul...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet am Montag 20. Oktober

Apple-Pay-on-iPhone-6

Die Apple Keynote rund um das iPad läuft seit knapp 20 Minuten.

Apple gab soeben bekannt seinen Bezahldienst Apple Pay am 20. Oktober zu starten. Ab nächsten Montag können also Besitzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus, welche auf iOS 8.1 upgedatet haben, in den USA mit ihren Smartphones bezahlen.

Apple Pay wurde entwickelt, um die persönlichen Informationen des Nutzers zu schützen. Es sammelt keinerlei Informationen zum Zahlungsvorgang, die Rückschlüsse auf den Nutzer zulassen, und der Zahlungsverkehr findet zwischen dem Nutzer, dem Händler und der Bank des Nutzers statt.


Die tatsächlichen Kartennummern werden nicht auf dem Gerät gespeichert, stattdessen wird eine einzigartige Geräte-Kontonummer erstellt, verschlüsselt und sicher in Secure Element auf dem Gerät gespeichert. Die Geräte-Kontonummer in Secure Element ist von iOS abgeschottet und wird nicht in iCloud gesichert.

Wann Apple seinen Bezahldienst in Europa startet ist noch nicht klar, es wurde auch nichts darüber gesagt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1 vorgestellt, Camera Roll kommt zurück

iOS 8 wurde gerade erst veröffentlicht und schon wurde iOS 8.1 vorgestellt.

Update 19.37 Uhr: Bereits am Montag kann die neue Version geladen werden.

Mit der neuen Version wird Apple Pay in den USA aktiviert. Da viele User die Camera Roll vermisst haben, wurde diese wieder eingebaut. Außerdem ist die öffentliche Beta für die Fotobibliothek nun mit dabei. All Eure Fotos und Videos werden so auf all Eure Geräte  synchronisiert.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live von der Keynote: Die News zum Start

Apple gab auf der Keynote soeben Infos zum Launch des iPhone 6, Apple Pay und der Apple Watch bekannt. Tim Cook startete die Keynote mit den wichtigsten Informationen zu den neuen Apple-Smartphones und dem Bezahl-Dienst Apple Pay, der in. Das sind alle wichtigen Infos im Kurzdurchlauf: – Das iPhone 6 ist das iPhone, das sich in der Firmengeschichte am schnellsten verkauft – Es wurde im ersten Verkaufsmonat am meisten bestellt – Am Ende der Woche wird das iPhone 6 ins 32 Ländern verfügbar sein, am Ende der Woche schon in China iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 1 – Zu Apple Pay: Mastercard, Visa und American Express sind an Bord, über 500 Banken in den nächsten Monaten – Der Dienst startet vorerst nur in den USA, dort mit noch mehr Anbietern als bei der WWDC-Keynote angekündigt wurden Apple Pay   – Das WatchKit, das Developer-Kit für Apple Watch-Entwickler kommt nächsten Monat – Veröffentlichungstermin bleibt immer noch “Early 2015″ Apple Watch

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bono entschuldigt sich für Zwangsbeglückung mit neuem U2-Album

Im Anschluss an die Präsentation der neuen iPhone-Modelle und der Apple Watch holte Tim Cook noch ein Ass aus dem Ärmel. Die Rockband U2, bereits seit Jahren Kooperationspartner von Apple, betrat die Bühne und es wurde verkündet, dass das neue Album „Songs of Innocence“ für alle iTunes-Kunden ab sofort gratis zum Download bereitstehe – einfach so. Bald wurde jedoch Kritik laut: Das Album erscheint ungefragt als gekaufter Artikel in der iTunes-Mediathek und wurde teilweise sogar ohne Bestätigung...

Bono entschuldigt sich für Zwangsbeglückung mit neuem U2-Album
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Apple Pay US-Start am Montag, WatchKit für Entwickler im November

paypayZu Beginn von Apples Oktober-Event nutzt Tim Cook die große Bühne wie gewohnt für einen kompakten Rückblick auf die letzten Wochen. Im Zentrum stehen die neuen iPhone-Modelle, die beim Verkaufsstart Rekordzahlen geschrieben haben. Die neuen iPhones sind bereits in 42 Ländern erhältlich – von morgen an auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Montag startet Apple Pay in USA

Apple Pay geht am Montag an den Start und immer mehr Banken sind mit dabei. Bereits am Montag kann in den USA in Apples Stores, bei Subway und einigen anderen Stores mit Apple Pay bezahlt werden. Seit der Vorstellung in September sind neben Mastercard, Visa und American Express mehr als 500 neue Banken und viele Shops mit an Bord.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autodesk SketchBook

Autodesk SketchBook® ist für passionierte Zeichner und Künstler gedacht und ein wichtiges Hilfsmittel für Digitalkünstler aller Zielgruppen. Eine benutzerfreundliche und anpassbare Benutzeroberfläche macht den Zugriff auf Werkzeuge einfach, sodass Künstler immer bequemen Zugriff auf die Leistung und Flexibilität einer digitales Werkzeugs haben, aber nach wie vor natürlich zeichnen können. SketchBook kann jetzt kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Installieren Sie die App, um das Potenzial von SketchBook zu erleben, und lassen Sie Ihrer Kreativität noch heute freien Lauf.

Beim ersten Mal bietet SketchBook drei mögliche Mitgliedschaftsebenen; Künstler können somit den für sie richtigen Plan wählen:

• Starter: Beginnen Sie mit Kernfunktionen und dem natürlichen Zeichenerlebnis von SketchBook – kostenlos.
• Essentials: Sie erhalten Zugriff auf neue Funktion wie z. B. Symmetrie-Werkzeuge, Ebeneneinstellungen und anpassbare Pinsel. Erstellen Sie einfach ein kostenloses Sketchbook-Konto und melden Sie sich an.
• Pro: SketchBook Pro-Mitglieder entsperren leistungsstarke Werkzeuge wie z. B. Perspektiven-Hilfslinien, Daumenkinoanimationen, erweiterte Anpassungsoptionen und vieles mehr für gerade mal 24,99 USD/Jahr oder 2,99 USD/Monat.

Es folgen einige zusätzliche Informationen zur Mitgliedschaft:
• Die Zahlung erfolgt bei Bestätigung des Kaufs über Ihr iTunes-Konto.
• Die Mitgliedschaft wird automatisch erneuert, sofern die automatische Erneuerung nicht spätestens 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Zeitraums ausgeschaltet wird.
• Ihr Konto wird bei Erneuerung binnen 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Zeitraums belastet. Die Kosten für die Erneuerung betragen US$ 24.99/Jahr bzw. US$ 2.99/Monat.
• Die Mitgliedschaft kann durch den Benutzer verwaltet werden, wobei sich die automatische Erneuerung nach dem Kauf in Ihren Kontoeinstellungen ausschalten lässt.
• Während des laufenden Mitgliedschaftszeitraums ist keine Stornierung der aktuellen Mitgliedschaft möglich.
• Die Autodesk Datenschutzerklärung befindet sich unter http://www.autodesk.com/privacy, und die Autodesk Softwarelizenzvereinbarungen befinden sich unter http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/index?siteID=123112id=10235425.

Funktionen:

•Übersichtliche, klare Benutzeroberfläche
•Ebeneneinstellungen unterstützen bis zu 3 Layer für eine verbesserte Kontrolle über Ihre Zeichnungen und Skizzen
•Umfassende Steuerung des Farbspektrums mit Farbmustern aus der Copic-Farbenbibliothek
•Andere Arbeitsablaufverbesserungen, einschließlich Auswahl, Umpositionierung der Symmetrieachse, automatisches Speichern und mehr

Erweiterte Funktionen für SketchBook Pro-Mitglieder:

•Umfangreiche Pinselbibliothek mit über 100 voreingestellten Bleistiften, Stiften, Markern und Pinseln
•Anpassbare Pinsel zur Kontrolle über jedes Detail Ihrer Grafiken
•Die umfassende Kontrolle über Layer dank Layergruppierungen, Transformationen mehrerer Layer und Layerverschmelzungsmodi gestaltet die vollständige oder teilweise Bearbeitung, Transformation und Auswahl von Bildern einfacher als je zuvor
•Perspektiven-Hilfslinien mit Einpunkt-, Zweipunkt-, Dreipunktmodi und Fischauge
•Daumenkino-Modus mit Animationszeitstrahl erweckt Ihre Entwürfe zum Leben
•Mithilfe der Werkzeuge zum Transformieren und Verzerren ist die Bearbeitung Ihrer Bilder so leicht wie noch nie
•Dynamisches Füllen mit festen, linearen und radialen Verläufen für eine vollständige Kontrolle
•Erweiterte Werkzeuge wie die dynamische Symmetrie, steter Pinselstrich, Zeichnungsmodus und Bildbearbeitung

Einzigartige Funktionen für die Mac App Store-Version:

•Speichern Sie Dateien direkt in iCloud, sodass Sie über iOS-Versionen von SketchBook Zugriff auf Ansichtsbereiche haben.
•Erwerben und verwalten Sie Ihre SketchBook-Mitgliedschaft im Mac App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Alle News im Überblick

eventVon 19 bis voraussichtlich 21 Uhr findet heute in Cupertino das diesjährige “iPad-Event” statt. Während die neuen iPads mittlerweile bestätigt sind, bleibt offen, ob Tim Cook noch weitere Produktneuheiten aus dem Hut zaubert. Apple überträgt die Veranstaltung per Livestream. Parallel dazu informieren wir euch auf ifun.de und dem iPhone-Ticker.de über alle relevanten Neuerungen und liefern im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zum Apple-Event in Cupertino

20:22 Uhr: Ende der Veranstaltung. Die Ankündigungen zusammengefasst: OS X Yosemite erscheint heute, iOS 8.1 wird am Montag veröffentlicht, iPad Air 2 und iPad mini 3 kommen nächste Woche auf den Markt, 27-Zoll-iMac mit Retina-Displays sowie neue Mac minis ab sofort verfügbar. Ausführliche Berichte in Kürze hier auf MacGadget.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd: Apple setzt auf Retargeting

Mit iOS 8 ermöglicht Apple einem Bericht zufolge, dass Werbetreibende ihre Anzeigen zielgenau über Apps hinweg ausliefern können. Ein Nutzer, der in einer App Schuhe in den Warenkorb legt, kann später in einer anderen App per iAd daran erinnert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox-Beta mit Videochat

Firefox-Beta mit Videochat

Mit der neuen Betaversion des Firefox kann man Videotelefonate direkt im Browser führen. Die Technik setzt auf WebRTC und kommt von Telefónica-Tochter TokBox.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Alle News im Überblick

eventHier die Links zu aktuellen Artikeln Apple Pay startet am Montag – WatchKit für Apple-Watch-Entwickler im November iOS 8.1 kommt am Montag Von 19 bis voraussichtlich 21 Uhr findet heute in Cupertino das diesjährige “iPad-Event” statt. Während die neuen iPads mittlerweile bestätigt sind, bleibt offen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower Madness 2 zum ersten Mal kostenlos – Entwickler setzen Nutzerwünsche um

Tower_Madness_2_IconDie Entwickler von Tower Madness 2 haben eine neue Version herausgebracht, die das Spiel offenbar durchaus nach den Wünschen der Spieler verbessert hat. Die hatten sich bei der Fortsetzung von Tower Madness (iPhone / iPad)  darüber geärgert, dass man ohne In-App-Käufe nicht besonders weit kam. So mussten die Türme für die höchste Ausbaustufe über In-App-Käufe aufgerüstet werden und die ständigen Aufforderungen zum Erwerb von per In-App-Kauf zu erwerbenden Verbesserungen regten auch viele auf.

Nun gibt es eine Version 2.0 ohne In-App-Kauf-Verpflichtung, mit mehreren Verbesserungen und zehn neuen Karten, die passend zur Jahreszeit im Halloween-Trim kommen. Und zum ersten Mal wird Tower Madness 2 kostenlos zum Download angeboten.

Wer Tower Madness 2 noch nicht kennt: Es geht darum, eine Herde Schafe vor Aliens zu beschützen, die ihre Wolle haben wollen. Dazu baust Du Verteidigungstürme (deswegen nennt man das Spiel-Genre Tower-Defense). Deine Aufgabe ist es, mit Hilfe der verschiedenen Türme die Aliens auf dem Weg zur Schafweide zu erledigen.Für jeden abgeschossenen Alien gibt es eine Münze. Für die Anführer und später auftretende Aliens mit Spezial-Fähigkeiten gibt es mehr Münzen. Dieses Geld tauscht Du während eines Levels dann wieder in neue Türme oder Turmverbesserungen.

Einmal pro Durchgang kann der Schafbock Dir helfen, die Aliens zu vertreiben. Aber wie gesagt, das funktioniert nur einmal.

Nach jedem Level kannst Du zum Alien-Professor gehen und dort Wolle gegen Verbesserungen der Türme tauschen. Mit neuen Leveln werden auch neue Aliens eingeführt, die Dir jeweils in ihren Stärken und Schwächen kurz beschrieben werden.

Es gibt 70 Karten in 7 Kampagnen, die in der Schwierigkeit ansteigen. Die Level bestehen jeweils aus mehreren Angriffswellen. Oft ist es nötig, während des laufenden Levels nachzurüsten und weitere Türme zu platzieren oder bestehende Türme aufzurüsten. Wenn Du später einen Level nochmal wiederholen möchtest, kannst Du aus drei Schwierigkeitsstufen wählen: Normal ist der Stasndardmodus, wo die Ufos mit den Aliens nacheinander landen. Im schweren Modus greifen die Ufos zusammen an, dafür gibt es 25% mehr Wollbelohnung. Im Endlos-Modus hört der Strom der Aliens erst auf, wenn sie Dich geschlagen haben. Versuche hier, so viele Wellen wie möglich zu überleben.

Drei Updates in einem Monat – das spricht dafür, dass die Entwickler von Limbic Software die Rückmeldungen der Spieler ernst genommen haben. Zudem wurde das Spiel auch für iOS 8 und die neuen iPhones fit gemacht. Auffällig ist, wie stark das Spiel den Akku beansprucht – das Test iPad wurde extrem heiß.

Tower Madness 2 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7.0. Das Spiel ist in deutscher Sprache und belegt 76,8 MB Speicherplatz. Der Normalpreis beträgt 1,79 Euro.

Tower Madness 2 Screens

70 verschiedene Karten warten auf Deine effiziente Verteidigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt mitlesen: Der Live-Ticker zur iPad-Keynote

Der Live-Ticker der iPad-Keynote vom 16. Oktober 2014 zum Nachlesen.

18:19 Uhr:

Herzlich Willkommen zum Live-Ticker zur iPad-Keynote!


18:43 Uhr:

Der Apple Store ist schon seit geraumer Zeit offline – pünktlich nach der Präsentation geht der Store mit allen neuen Produkten wieder online.

18:45 Uhr:

Habt ihr seit der letzten Keynote fleißig Chinesisch gebüffelt? Dann könnt ihr auch die Hintergrundstimmen entschlüsseln ;)

18:47 Uhr:

Was wir wissen: Es wird ein neues iPad Air 2 und iPad mini 3 geben. Mit Touch ID und Burst-Modus.

18:48 Uhr:

Ihr könnt den Live-Stream von Apple übrigens mit iPhone, iPad und Mac verfolgen, auch auf dem Apple TV steht ein entsprechender Eintrag bereit.

18:49 Uhr:

Tim Cook twittert gerade: “Having a laugh with Craig backstage. Just a few more minutes.” Scheint ja alles im grünen Bereich zu sein.

18:50 Uhr:

Die Journalisten vor Ort durften schon ihre Plätze einnehmen. Eddy Cue und Phil Schiller sind schon vor der Bühne.

18:50 Uhr:

Habt ihr euch schon ein paar Snacks bereitgestellt? Während der Keynote ist Aufstehen ja quasi verboten.

18:51 Uhr:

Wir wagen noch einen kleinen Rückblick: Das erste iPad präsentierte Steve Jobs am 27. Januar 2010 im Novellus Theater des Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco. Damals stellten sich vielen die Frage: Wer braucht bitte ein großes iPhone?

18:52 Uhr:

Das iPad 2 folgte am 2. März 2011 und kam mit einer Front- und Rückkamera daher und wurde schlussendlich am 18. März 2014 aus dem Programm genommen.

18:53 Uhr:

Mit dem iPad der dritten Generation wurde das Retina-Display erstmals in Apples Tablet verbaut, auch die 5 Megapixel-Kamera mit Full HD-Aufnahme hat Einzug erhalten.

18:53 Uhr:

Das iPad 4 hat nur geringfügige Änderungen erhalten. So wurde der Lightning-Anschluss verbaut, auch die Kamera und der Prozessor wurden leicht verbessert. Nachträglich wurde das iPad 4 noch mit 128 GB Speicher vorgestellt, das ab dem 5. Februar 2013 gekauft werden konnte.

18:54 Uhr:

Das aktuelle iPad Air wurde am 22. Oktober 2013 vorgestellt und hat erstmals seine Form geändert. Der neue A7-Prozessor hat für ordentliche Geschwindigkeit gesorgt. Das iPad Air ist seit dem 1. November in den Farben Spacegrau und Silber verfügbar.

18:54 Uhr:

Wir wollen das iPad mini nicht vergessen. Die erste Generation des kleinen Bruders wurde gemeinsam mit dem iPad 4 vorgestellt. Die kleine Variante verfügt über ein 7,9 Zoll großes Display, auf ein Retina-Display wurde aber verzichtet.

18:54 Uhr:

Mit dem iPad mini der zweiten Generation wurde dann auch das Retina-Display verbaut. Auch wurde die Farbe Schwarz durch Spacegrau ersetzt. Am 12. November 2013 hat Apple das iPad mini Retina verkauft.

18:55 Uhr:

Auf der Bühne stehen schon ein iMac und MacBook Pro für Vorführungen bereit.

18:56 Uhr:

Musik gibt es natürlich auch. Gerade wird Cool Kids von Echosmith gespielt.

18:57 Uhr:

Soo. Letzte Chance für den Toilettengang. Jetzt oder nie.

18:57 Uhr:

Alle Anwesenden werden gebeten ihr Geräte auf lautlos zu schalten. Es geht gleich los.

18:58 Uhr:

Der Live-Stream von Apple ist schon online. Bisher gibt es aber nur ein Standbild mit Musik. Wir hoffen, dass der Stream diesmal besser läuft…

19:00 Uhr:

19:00 Uhr! Wo ist Tim Cook?

19:01 Uhr:

Das Licht wird gedimmt, los geht’s!

19:02 Uhr:

Wie fast immer: Es wird mit einem Video gestartet – es geht um den Verkauf des iPhone 6.

19:02 Uhr:

Viel Geklatsche, viele spitze Schreie. Das kann nur der Launch des iPhone 6 sein.

19:03 Uhr:

Das Video zeigt die ersten Käufer in den Apple Stores aus aller Welt. Wir haben online bestellt und sind nicht zu sehen

19:03 Uhr:

Tim Cook ist auf der Bühne.

19:04 Uhr:

“Es war ein unglaubliches Jahr für Apple”.

19:04 Uhr:

Zuerst geht Tim Cook auf das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ein.

19:05 Uhr:

“Die neuen iPhones sind die besten Geräte die wir je gemacht haben.”

19:05 Uhr:

“Es ist das beste Smartphone”, hat Re/Code geschrieben.

19:06 Uhr:

Ende der Woche ist das iPhone 6 in 32 Ländern verfügbar.

19:06 Uhr:

Tim Cook ist sehr stolz auf den Start des iPhone 6 in China. Es wird abermals von Rekordzahlen gesprochen.

19:07 Uhr:

Weiter geht es mit Apple Pay.

19:07 Uhr:

Apple Pay ist direkt in Passbook integriert – ihr benötigt aber ein iPhone 6 (Plus).

19:08 Uhr:

“Apple Pay ist einfach und sicher”.

19:08 Uhr:

500 weitere Banken werden Apple Pay unterstützen.

19:09 Uhr:

Apple Pay funktioniert auch in Apps. Mit nur einem Klick ist ein Produkt gekauft. Als Beispiel ein Kopfhörer von Beats.

19:09 Uhr:

Apple Pay startet am Monatg. Aber nur in den USA.

19:09 Uhr:

Weitere Infos gibt es leider noch nicht. Hierzulande müssen wir noch warten.

19:10 Uhr:

Auch die Apple Watch wird abermals beleuchtet. Erste Eindrücke und Meinungen fallen sehr positiv aus.

19:11 Uhr:

Mit WatchKit bekommen Entwickler die Möglichkeit geboten Apps für die Apple Watch zu entwickeln.

19:11 Uhr:

WatchKit wird ab nächsten Monat verfügbar sein.

19:11 Uhr:

Die Apple Watch soll Anfang 2015 verfügbar sein. Tim Cook freut sich schon jetzt auf diesen Tag.

19:12 Uhr:

Der Stream läuft übrigens perfekt – Apple lernt.

19:12 Uhr:

Cook erwähnt, dass alle Apple-Produkte perfekt miteinander verbunden sind.

19:13 Uhr:

Weiter geht es mit iOS 8 und OS X Yosemite. Craig Federighi ist auf der Bühne.

19:14 Uhr:

48 Prozent aller Nutzer verwenden iOS 8. 94 Prozent nutzen iOS 7 oder iOS 8.

19:14 Uhr:

Die Update-Zyklen von Android sind schlecht – im Vergleich zu iOS.

19:15 Uhr:

Weiter geht es mit Infos zu den neuen iOS 8 Funktionen. Kennen wir doch schon alles, oder?

19:15 Uhr:

Safari-Erweiterungen, Widgets, Familienfreigabe…

19:16 Uhr:

Natürlich werden auch die Drittanbieter-Tastaturen erwähnt. Eine tolle Sache.

19:16 Uhr:

Alle Funktionen werden in fast einem Atemzug aufgelistet.

19:17 Uhr:

Craig zeigt HealthKit. Was wird gespeichert, was wird übertragen etc.. Auch die Touch ID-Funktion wird abermals gelobt.

19:18 Uhr:

Auch die Metal-Technik, die Spiele besonders hübsch macht, ist sehr beeindruckend. Als Beispiel wird Asphalt 8 genannt. Für mobile Spiele wirklich ein Augenschmauß.

19:18 Uhr:

Jetzt ist iOS 8.1 an der Reihe.

19:19 Uhr:

Es wird erwähnt, dass Apple “ein wenig” Feedback bekommt. Bei den vielen Fehlern…

19:20 Uhr:

iOS 8.1 wird natürlich Apple Pay unterstützen.

19:20 Uhr:

Auch die Camera Roll der Fotos-App wird zurück kommen.

19:21 Uhr:

Im Juni wurde Yosemite vorgestellt. Die Public Beta wird von rund 1 Million Nutzer schon verwendet.

19:21 Uhr:

“Das Design ist großartig”. Auch Widgets werden unterstützt.

19:22 Uhr:

Besonders die neue Spotlight-Suche wird gelobt. Das Suchen wird viel einfacher als zuvor.

19:22 Uhr:

Auch in Safari gibt es viele Verbesserungen. Inhalte können sofort geteilt werden, auch die Suche ist deutlich besser also zuvor.

19:23 Uhr:

Alle Tabs werden mit allen verbundenen Geräten gesynct. Safari ist 6,6x schneller als jeder andere Browser.

19:23 Uhr:

Safari verlängert die Akkulaufzeit um bis zu 3 Stunden.

19:23 Uhr:

Mit MailDrop können bis zu 5 GB Anhänge über die iCloud verschickt werden. Super einfach.

19:24 Uhr:

Auch iTunes hat ein neues Design erhalten. Wer die Beta nutzt, kommt schon in den Genuß von iTunes 12.

19:24 Uhr:

Auch durch die neuen iWork-Funktionen werden wie in einem Marathon abgehandelt.

19:25 Uhr:

iCloud Drive. Ja, darauf warten Mac-Nutzer schon etwas länger. Immerhin gibt es iCloud Drive schon auf iPhone und iPad. Und ja, es funktioniert auch mit Windows-Rechner.

19:26 Uhr:

“Was iOS 8 und Yosemite so special machen? Sie arbeiten perfekt zusammen.”

19:26 Uhr:

AirPlay funktioniert jetzt sogar ohne WLAN.

19:27 Uhr:

Continuity ist ebenfalls großartig. Mit Handoff kann man eine Mail am Mac beginnen und am iPhone beenden und senden.

19:27 Uhr:

Das Telefonieren am Mac ist “magical”.

19:27 Uhr:

Demo-Zeit. Es gibt sicher wieder ein paar Witze.

19:28 Uhr:

Federighi zeigt Fotos bezüglich der Sicherheit bei Apple. Bei den vielen Leaks sicherlich sinnvoll.

19:29 Uhr:

Federighi erstellt eine Präsentation am iPad.

19:30 Uhr:

Natürlich werden die Fotos aus dem iCloud Drive bezogen.

19:30 Uhr:

Achtung Witz: Das Apple “Spaceship” ist ein Spaceship! Gezeigt wird wie der Apple Campus abhebt.

19:31 Uhr:

Federighi ruft jetzt Stephen Colbert an, der Sicherheitsbeauftragte von Apple.

19:32 Uhr:

Die beiden kommunizieren in Sicherheitssprache.

19:32 Uhr:

Tim Cook trägt übrigens den Code-Namen “Chairman Honeycrisp.”

19:33 Uhr:

“Zurück zur Arbeit”, das Gespräch ist vorbei.

19:34 Uhr:

Mit der Apple Watch steuert Federighi seine Präsentation.

19:35 Uhr:

Ein kleines Video zeigt die Kontrollen bei Apple. Komische Abklatsch-Reihenfolgen. Heute ist wohl Witze-Tag.

19:36 Uhr:

Yosemite ist ab sofort verfügbar. Kostenlos. Für alle!

19:36 Uhr:

iOS 8.1 wird am Montag veröffentlicht. Ebenfalls kostenlos.

19:36 Uhr:

Auch die Updates für iWork werden heute bereitgestellt.

19:37 Uhr:

Tim Cook ist zurück. Endlich gehts um das iPad.

19:38 Uhr:

Apple lobt natürlich das aktuelle iPad Air. Die Technologie ist in einem super dünnen und flachen Tablet verpackt.

19:38 Uhr:

Insgesamt wurden 225 Millionen iPads verkauft.

19:39 Uhr:

Mit dem iPad können wir arbeiten, spielen, Fotos schießen – ja, fast alles machen.

19:39 Uhr:

Zum Vergleich: Lenovo hat im Q3 nur 57 Millionen Laptops verkauft. Hingegen wurden 70 Millionen iPads verkauft.

19:40 Uhr:

Die Zufreidneheit der iPad-Nutzer liegt bei 100 Prozent. Wirklich? 100 Prozent?

19:41 Uhr:

Der Grund könnte die Vielzal der iPad-Apps sein. Insgesamt gibt es 675.000 für das iPad optimierte Applikationen.

19:41 Uhr:

“Das iPad Air ist das beste Tablet, was man kaufen kann.”

19:42 Uhr:

Das iPad Air ist dünner als ein Bleistift. Wie soll man es besser machen?

19:42 Uhr:

Im Video wird der Belistift mit einem Laser verkleinert. Das iPad Air 2 wird noch schmaler!

19:43 Uhr:

Tim Cook hat es in der Hand. Und zwar in goldener Farbe!

19:43 Uhr:

“Könnt ihr es überhaupt sehen? Es ist soo dünn.”

19:43 Uhr:

Phil Schiller ist auf der Bühne.

19:44 Uhr:

Das iPar Air 2 ist das dünnste iPad was wir je hergestellt haben. Es ist 6,1 Millimeter dünn.

19:44 Uhr:

Im Vergleich zum iPad 1: Das iPad 2 kann verdoppelt werden und ist immer noch dünner als das iPad 1.

19:45 Uhr:

Im iPad Air 2 wird der A8X Prozessor werkeln. Der Prozessor ist 40 Prozent schneller, die Grafikleistung wird um den Faktor 2,5 beschleunigt.

19:46 Uhr:

Die Grafik des iPad Air 2 ist 180 mal schneller. Im Vergleich zum iPad 1.

19:47 Uhr:

Die Batterielaufzeit wird mit 10 Stunden angegeben. Zudem wird der M8 Coprozessor verbaut.

19:48 Uhr:

Schiller lobt vor allem die Kamera am iPad. Wer macht eigentlich Fotos mit dem iPad? Das hab ich noch nie verstanden…

19:48 Uhr:

Das iPad Air 2 verfügt über eine 8 Megapixel-Kamera, eine 2,4 Blende und kann 1080p HD Videos aufnehmen.

19:49 Uhr:

Jetzt werden einige Fotos gezeigt, die mit dem neuen iPad aufgenommen wurde. Ohne jegliche Bearbeitung.

19:50 Uhr:

Die Fotos sehen wirklich großartig aus.

19:50 Uhr:

Auch Nahaufnahmen sehen einfach klasse aus. Mit dem iPad können auch Panoramas aufgenommen werden.

19:51 Uhr:

Ja, auch Serienaufnahmen können ab sofort mit dem neuen iPad getätigt werden.

19:51 Uhr:

Schiller zeigt einige Beispiel-Videos: Slo-Mo und Zeitraffer.

19:52 Uhr:

Die FaceTime-Kamera hat einen neuen Sensor, auch können Serienaufnahmen aufgenommen werden, “Brust Selfies”.

19:52 Uhr:

Das iPad Air 2 bietet eine 2,8 schnellere WiFi-Verbindung.

19:52 Uhr:

Insgesamt werden 20 LTE-Techniken unterstützt.

19:53 Uhr:

Wer hätte es gedacht: Das iPad Air 2 bekommt den Fingerabdrucksensor.

19:53 Uhr:

Die Funktionen sind ja länglich bekannt. Ihr könnt Einkäufe im App Store tätigen oder Apps per Fingerabdruck entsperren.

19:54 Uhr:

Online-Einkäufe können mit Apple Pay und Touch ID bezahlt werden, wenn die Apps diese Funktion integriert haben.

19:54 Uhr:

Das Bezahlen in den Apple Stores ist (bisher) nicht mit Apple Pay und Touch ID möglich.

19:55 Uhr:

Aidas Dailide von Pixelmator ist auf der Bühne. Pixelmator wird auf das iPad kommen.

19:56 Uhr:

Die Pixelmator-App wird in Aktion gezeigt. Es wird eine Ziege aus dem Bild retuschiert.

19:56 Uhr:

Photoshop zittert sicherlich schon mit den Knien.

19:57 Uhr:

Pixelmator wird Ende des Monats im App Store erscheinen.

19:57 Uhr:

Das war ein recht kurzer Auftritt. Weiter geht es mit “Replay”. Ebenfalls eine Foto-App von Jeff Boudier.

19:58 Uhr:

Mit Replay können aus mehreren Videos ein Video erstellt werden. Mit der Power des iPad Air 2 binnen weniger Sekunden.

20:01 Uhr:

Mit Vorlagen werden die Videos automatisch zusammen geschnitten. Zusätzlich lassen sich aber auch Texte hinzufügen. Die neue Version von Replay soll Ende Oktober erscheinen – als Gratis-App.

20:04 Uhr:

Das iPad Air startet bei 499 Euro (16 GB). 64 GB kosten 729 Euro und 128 GB 829 Euro. Die Farben sind Spacegrau, Silber und Gold.

Das iPad mini 3 startet bei 529 Euro. Auch hier gibt es den Touch ID Sensor, und die drei bekannten Farben.

iPad mini 2 und iPad Air werden um 100 Euro im Preis gesenkt.

Vorbestellungen können morgen getätigt werden.

20:09 Uhr:

Weiter geht es mit dem Mac. “Wir haben des beste Line-Up ever”.

20:10 Uhr:

“Unsere Kunden lieben unsere Macs”

20:10 Uhr:

Es wird einen iMac mit Retina-Display geben.

20:10 Uhr:

27 Zoll mit  5210 x 2880 Pixel. “Wir nennen es Retina 5K Display”.

20:10 Uhr:

Das Display hat 67 Prozent mehr Pixel als 4K. Es hat 7x mehr Pixel als HD-TVs. An den Kanten ist der iMac 5 Millimeter dünn.

20:10 Uhr:

Sorry für den kurzen Ausfall des Tickers

20:11 Uhr:

Es läuft gerade ein Video, in dem der neue iMac gezeigt wird. +haben will+

20:11 Uhr:

Mein iMac ist nichtmal 1 Jahr alt. Da muss ich nochmal mit meiner Kreditkarte reden…

20:12 Uhr:

Das Display sind einfach nur großartig aus. Wir sind von iPhone, iPad und MacBook verwöhnt.

20:13 Uhr:

Der iMac kommt mit einem 3,5GHz Intel i5, ein Upgrade auf 4GHz i7 ist möglich.

20:13 Uhr:

Radeon R9 Grafik. Für Die Tech-Nerds unter uns.

20:14 Uhr:

Thunderbolt 2, 1TB Fusion-Drive sind Standard.

20:14 Uhr:

Nur für den großen Geldbeutel: 2499 Euro – die Basis-Version.

20:15 Uhr:

Der neue iMac Retina wird ab sofort verfügbar sein.

20:15 Uhr:

Hallo Mac mini – mit dir haben wir heute gar nicht gerechnet.

20:16 Uhr:

Ein kleines Update: Ein schnellerer Prozessor, bessere Grafik, Thunderbolt 2.

20:16 Uhr:

Der Mac mini startet bei 499 Euro. Tim Cook ist wieder auf der Bühne.

20:16 Uhr:

“Was denkt ihr?”, fragt Tim Cook. Applaus.

20:17 Uhr:

Eins fehlt noch. Was ist mit dem Apple TV?

20:18 Uhr:

Tim Cook erwähnt noch einmal alle Produkte. Von der Apple Watch bis hin zum neuen iMac.

20:19 Uhr:

“Unsere Produkte sind perfekt Design und arbeiten perfekt miteinander.” Muss ich also jedes Apple-Produkt kaufen?

20:19 Uhr:

Apple TV? Hallo? Wo bist du? Es gibt kein Update.

20:19 Uhr:

Cook dankt allen Mitarbeitern. Wars das?

20:20 Uhr:

Wir sind durch. Tim Cook verweist auf den Hands-On-Bereich, wo alle neuen Produkte zu sehen sind. “Das neue Retina-Display des iMac ist Killer”.

20:21 Uhr:

Das “One more thing” war heute wohl der neue iMac mit Retina Display. Ansonsten nichts spannendes.

20:22 Uhr:

Wir danken allen Lesern. Alle weiteren Infos könnt ihr in unseren ausführlichen Berichten lesen.

20:22 Uhr:

Unser Talk zur Keynote muss heute leider ausfallen

20:22 Uhr:

Wir wünschen euch noch einen angenehmen Abend. Man liest sich morgen in alter Frische.

Der Artikel Jetzt mitlesen: Der Live-Ticker zur iPad-Keynote erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews Liveticker zum Apple Event – hier klicken!

Auf geht’s! Der iTopnews-Liveticker zum Apple-Event ist jetzt für Euch gestartet und ab sofort erreichbar.

Damit Ihr es bequem habt und nicht ständig den Ticker refreshen müsst, wird unser Liveticker von allein aktualisiert. Ihr erreicht den Liveticker jetzt mit einem Klick auf:

hier entlang zum iTopnews-Liveticker

Apple Event

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In 30 Minuten geht es los… Infos zum Live-Ticker & mehr

Auch wenn wir vermeintlich schon wissen, was Apple heute Abend vorstellen wird, steigt natürlich bei uns langsam die Spannung vor der heutigen Keynote. Wie gewohnt werden wir euch in Kooperation mit anderen Apple-Seiten wieder unter apfel-live.de per Live-Ticker und Radio auf dem Laufenden halten, was Apple unter dem Motto „It’s been way too long“ („Es ist viel zu lange her“) ab 19h deutscher Zeit in der Town Hall auf dem Gelände von Apple in Cupertino präsentiert.

Wer die Präsentation lieber live im Video verfolgen möchte, kann dies via Apple TV oder über diese Seite tun. Und wer nicht unbedingt live dabei sein muss, sondern sich damit zufrieden gibt, hinterher zu lesen, was Apple gezeigt hat, der sollte so gegen 21h wieder hier bei uns vorbeischauen. Denn dann werden wir die Neuvorstellungen natürlich wieder in einem Artikel zusammenfassen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es geht los! Oktober-Event hier live erleben

Endlich! In wenigen Minuten steht Tim Cook auf der Bühne des in Cupertino, bei uns geht es jetzt los. Ihr könnt die ganze Zeit – ohne Unterbrechung – live dabei sein. Wir haben einen Live-Ticker und ein Live-Radio für euch vorbereitet. Lehnt euch den ganzen Abend zurück und genießt die Keynote. Viel Spaß!

apfel-live.de

Im Anschluss daran gibt es detaillierte Infos in übersichtlichen Zusammenfassung auf apfelpage.

Apple Event Live ticker Es geht los! Oktober Event hier live erleben

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote: Live-Ticker zu iPad Air 2, Retina iMac und OS X Yosemite

Endlich ist es soweit. Am heutigen Donnerstag findet die dritte Apple Keynote des Jahres 2014 statt und die Medienlandschaft sowie Apple Fans blicken in Richtung Cupertino, um zu erfahren, welche Neuerungen Apple am heutigen Abend präsentiert. Nachdem der September ganz im Zeichen des iPhone 6 & iPhone 6 Plus sowie Apple Watch stand, hält auch der Monat Oktober ein paar Neuerungen aus Cupertino bereit.

ipad_air2_invite

In den letzten Wochen gab es bereits etliche Gerüchte zum heutigen Abend. In den kommenden Stunden erfahren wir, wie gut die Gerüchteküche dieses Mal war. Vor wenigen Stunden hat Apple den heutigen Tag bereits eingeläutet und den Apple Online Store vom Netz genommen.

Sollte die Gerüchteküche recht behalten, so wird es heute mehrere Themenschwerpunkte geben. Zum einen wird Apple neue iPads (iPad Air 2 und iPad mini 3) vorstellen. Diese werden über ein leicht geändertes Design, den A8X-Prozessor, M8 Motion Coprozessor, Fingerabdrucksensor Touch ID sowie einen leistungfähigeren LTE- und WiFi-Chip verfügen.

Einen weiteren Themenschwerpunkt wird Apple auf die Mac-Familie legen. Einen Retina iMac, Mac mini 2014, Mac Pro 2014 sowie ein 5K Thunderbold-Display halten wir für wahrscheinlich. Last but not least werden Tim Cook, Phil Schiller, Craig Federighi und Co. noch über OS X Yosemite sprechen und das Mac-Betriebssystem ggfs. noch am Abend der Keynote freigeben.

Wir werden euch in gewohnter Manier in diesem Artikel per Live-Ticker zur heutigen Apple Keynote auf dem Laufenden halten. Unsere Berichterstattung beginnt um 18:30 Uhr. Die eigentliche Keynote startet um 19:00 Uhr. Die Zeit bis dahin werden wir nutzen, um uns auf das Event einzustimmen und mit euch über die neusten Gerüchte zu sprechen.

Hinweis: Wir würden uns freuen, wenn ihr euren Einkauf im Apple Online Store über einen unserer Apple Werbebanner / -links bestellt. Von dem für euch unveränderten Kaufpreis erhalten wir eine kleine Provision. DANKE. Hier geht es direkt in den Apple Online Store.

Apple Keynote Live-Ticker

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iPad-Keynote startet in Kürze

iPad Air

Es ist bald soweit und wir von MacMania starten bald unseren Live-Ticker zum iPad-Event. Viele Gerüchte sind bis jetzt schon bekannt geworden und bei vielen ist auch zu erwarten, dass diese auch der Wahrheit entsprechen. Die Keynote beginnt wie üblich um 19:00 Uhr und könnte dieses Mal nicht so lange dauern, da Apple wahrscheinlich nicht so viele Produkte hat, die man vorstellen kann.

Kein Apple TV?
Von einem baldigen Erscheinen eines neuen Apple TV’s wird im Moment noch komplett abgesehen und man glaubt nicht, dass es solch ein Produkt geben wird. Apple konzentriert sich auf die iPad-Serie und auf die kommenden Mac-Modelle. Wir werden unsere Berichterstattung über den Event wie gewohnt in Form eines Tickers durchführen und ab 18:45 Uhr mit der Vorberichterstattung starten.

http://ticker.macmania.at

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Germanmade. iPhone 6/6 Plus Dock

Aufmerksame Leser von uns haben bereits einige Testbericht zu Produkten von Germandemade. gelesen. Da wäre zum einen das iPad 3 Sleeve, das g.4 Sleeve sowie das Dock für das iPhone 5. Das eben erwähnte Dock war zwei Jahre lang das Gadget, in dem ich mein iPhone am Schreibtisch platziert habe. Durch den Umstieg auf das iPhone 6 musste ich dieses Accessoire leider zur Seite legen.

Heute möchten wir euch den Nachfolger vorstellen: das iPhone 6 / 6 Plus Dock. Der Preis für das mit weißer oder schwarzer HPL - Beschichtung erhältliche Dock liegt bei 44,95 EUR. Wie bei Germanmade. üblich, könnt ihr noch euren Namen hineinprägen lassen. Dies kostet weitere zehn Euro.
 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 16.10.14

Produktivität

Housekeeper Housekeeper
Preis: Kostenlos
Popup Window - FREE Popup Window - FREE
Preis: Kostenlos
Tab Notes Free Tab Notes Free
Preis: Kostenlos
Hüslipapier Viewer Hüslipapier Viewer
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

MACaddresses MACaddresses
Preis: Kostenlos
MySwitch MySwitch
Preis: Kostenlos
Mobile Mouse Server Mobile Mouse Server
Preis: Kostenlos
PST Bridge PST Bridge
Preis: Kostenlos
Tilt Keyboard Tilt Keyboard
Preis: Kostenlos

Aktuelle Teufel Aktionsangebote

Video

Any MP4 Converter Any MP4 Converter
Preis: 21,99 €
VideoConverterPro VideoConverterPro
Preis: 29,99$ 0,89 €

Musik

All Audio Record Tool All Audio Record Tool
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Network Player Network Player
Preis: Kostenlos

Spiele

Cribbage Solitaire Cribbage Solitaire
Preis: Kostenlos
Think-N-Link Lite Think-N-Link Lite
Preis: Kostenlos
Clover Tale Clover Tale
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zum heutigen Event

Es dauert nicht mehr lange, bis Apples "It's been way too long."-Event in der Cupertino Town Hall auf dem Apple Campus in Cupertino beginnt. Nach verschiedenen Events in der Vergangenheit wird Apple auch dieses Mal wieder einen Video-Livestream vom Event über seine Webseite ins Internet senden. Es sind aber selbstverständlich auch wieder verschiedene Kollegen vor Ort, die zeitnah und aktuell von den Geschehnissen während des Events per Live-Ticker berichten werden, sollte man keinen Zugang zum Stream haben. Sehr wahrscheinlich wird dann im Laufe der Nacht (unserer Zeit) auch wieder über die Apple-Webseite ein Mitschnitt des Events als für alle erreichbarer Quicktime-Stream zur Verfügung stehen. Im Laufe des morgigen Tages sollte das Event dann auch über iTunes als Podcast erhältlich sein. Hier nun aber erstmal die Links zu den von mir empfohlenen Tickern:

Ich selber werde nach den positiven Feedbacks der vergangenen Events ebenfalls wieder einen kleinen Ticker-Service anbieten. Dieser wird über meinen Twitter-Account @flosweblog erfolgen (zum Mitverfolgen ist kein eigener Twitter-Account notwendig!) und gegen 18:30 Uhr mit den letzten Meldungen aus Cupertino starten. Auf der Webseitenversion meines Blogs sind die Tweets über das Plugin in der Seitenleiste mitzuverfolgen, in der App über den Bereich "Twitter Feed". Ansonsten werde ich mich aber wie gewohnt bemühen, nach jeder wichtigen Ankündigung oder Neuvorstellung so schnell es geht einen entsprechenden kompletten Artikel zu veröffentlichen, in der Hoffnung dass mein Server nicht in die Knie geht. Für die App-User gibt es dann selbstverständlich auch wie gewohnt bei jedem neuen Artikel eine Push Notification.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Air 2 Livestream unter Windows: So funktioniert es

Genau wie bei der September Keynote und dem iPhone 6, Apple Pay und Apple Watch wird Apple auch das heutigen Oktober-Event per Livestream bereit stellen. Offiziell verlangt der Live-Stream nach Safari 5.1.10 oder neuer unter OS X 10.6.8 oder neuer, nach Safari unter iOS 6.0 oder neuer sowie AppleTV (2. Generation und 3. Generation) mit AppleTV-Software 6.2. Windows-PC wird offiziell nicht unterstützt.

ipad_air_612px

Bereits bei der iPhone 6 Keynote haben wir euch ein Workaround für Windows zur Verfügung gestellt. Schnell und einfach könnt ihr euren PC für den Livestream zum heutigen Apple Event vorbereiten.

  • VLC-Player hier herunterladen und installieren
  • VLC-Player starten
  • „Medien“-Menü auswählen und anschließend „Netzwerkstream-öffnen“ anklicken
  • Folgenden Link (http://p.events-delivery.apple.com.edgesuite.net/14pounqefvoiubefvpiub10/m3u8/atv_mvp.m3u8 oder alternativ http://p.events-delivery.apple.com.edgesuite.net/14pounqefvoiubefvpiub10/refs/14pijbnoihjb10_sl_ref.mov) einfügen und Stream starten

Wir erwarten, dass Apple am heutigen Abend das iPad Air 2, das iPad mini 3 und einen Retina iMac vorstellen wird. Zudem sind ein Mac mini 2014, ein Mac Pro 2014 sowie ein 5K Thunderbolt-Display wahrscheinlich. Darüberhinaus wird Apple über OS X Yosemite sprechen und mögicherweise im Anschluss an das Event zum Download bereit stellen. Wir berichten ab 18:30 Uhr per Live-Ticker vom Event.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trefft Ihr den richtigen Rhythmus? Musikspiel Rhythm Repeat ist gerade kostenlos

Rhythm Repeat IconHeute gibt es nach der ersten Aktion im September nochmal die App Rhythm Repeat kostenlos für iPhone und iPad. Wer die letzte Aktion verpasst hat, bekommt noch eine Chance, das gute Spiel kostenlos zu bekommen.

Die App ist eine Weiterentwicklung des Musikspiels aus den 80er Jahren von MB unter dem Namen Senseo, in dem man Tonfolgen nachspielen musste. Ihr kennt das wahrscheinlich: Aufleuchtende Farbflächen, die jeweils einem Ton zugeordnet sind. Zuerst sind es zwei, dann drei, dann vier und jedes Mal kommt ein Ton dazu. Man bekommt alles einmal vorgespielt und soll dann die Farbflächen in der gleichen Reihenfolge antippen. Tippt man falsch, ist das Spiel beendet. Damals waren das einfache Töne, die vor Allem immer schneller abgespielt wurden.

In Rhythm Repeat geht es jedoch nicht nur um die Abfolge der Töne, hier kommt noch der Rhythmus dazu – und das macht es schon deutlich schwerer. Als ich das Spiel das erste Mal probierte, habe ich garnicht auf die Leiste unten geachtet, da wird die Tonfolge nämlich sogar mit farbigen Punkten nachgezeichnet. Wie gesagt, hier geht es auch um den Rhythmus, also den Abstand der Töne und die Länge der Töne. Und das ist dann das Musikspiel in der zweiten Schwierigkeitsstufe. Und nach jedem erfolgreichen Versuch wird die nächste Stufe etwas schwerer…

Wenn man zwei Loops richtig wiederholt hat, kann man den Fever-Modus anschalten, dann wird es noch etwas kniffliger – dafür winken dann mehr Punkte.

Probiert es mal aus, es gibt über 300 Melodien, drei Schwierigkeitsstufen und drei Musikinstrumente (Klavier, Gitarre und Schlagzeug).

Insgesamt eine ordentliche Weiterentwicklung des klassischen Tonwiederholungsspiel mit ordentlichem Schwierigkeitsgrad und einigen neuen Ideen.

Rhythm Repeat läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3. Die englischsprachige App braucht 18,9 MB und kostet normal 1,79 Euro.

Attraktives Design gepaart mit guter Spielidee: Rhythm Repeat macht einen durchweg guten Eindruck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zur heutigen Apple-Keynote

Wir begrüßen euch zum Apfelnews Live-Ticker zur Apple-Keynote. Dieses Mal erwarten uns neue iPads und ein Update der Mac-Computer von Apple. Vielleicht werden die Kalifornier aber auch noch weitere Neuheiten enthüllen. Wir berichten live vom Event und halten euch über das Geschehen der Präsentation auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Einkaufszettel: Einkaufslisten-Verwaltung mit Synchronisation und Anti-Flat-Design

Immer mehr Designer setzen spätestens seit iOS 7 auf ein flaches Design bei der Gestaltung ihrer Apps. Nicht so die Macher von mobivention mit ihrer Anwendung Mein Einkaufszettel.

Mein Einkaufszettel 1 Mein Einkaufszettel 2 Mein Einkaufszettel 3 Mein Einkaufszettel 4

Mein Einkaufszettel (App Store-Link), der Titel verrät es ansatzweise schon, ist eine just im App Store veröffentlichte, kostenlose App zur Verwaltung von Einkaufslisten, die auch mit Dritt-Personen geteilt und zwischen mehreren Geräten synchronisiert werden können. Für die Installation der 13,6 MB großen Applikation wird mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iPhone oder iPad benötigt. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits Bestandteil von Mein Einkaufszettel, auf eine Anpassung an das Display des iPhone 6 und 6 Plus muss allerdings noch gewartet werden.

Die Developer von mobivention haben sich bei Mein Einkaufszettel gegen ein modernes, flaches Design entschieden und stattdessen auf ein verspieltes, buntes Interface gesetzt, das über zwei verschiedene Ansichten verfügt. Wer nicht gerade Hello Kitty!-Fan ist, wird sicher das etwas gediegenere, in Brauntönen gehaltene Layout anstelle des in Bonbon-Farben daher kommende rosa Theme bevorzugen. Nichts desto trotz sind beide Ansichten im überwiegend flachen Repertoire von Apps mittlerweile gewöhnungsbedürftig.

Manuelle Synchronisation zwischen iOS-Geräten

In Mein Einkaufszettel lassen sich beliebig viele Listen mit eigenen Namen erstellen, in denen dann entsprechende Artikel eingepflegt werden können. Beim Hinzufügen kann man zudem einen Barcode-Scanner nutzen, der als In-App-Kauf für 89 Cent oder im All-In-One-Premium-Paket der App für 1,79 Euro erhältlich ist. In letzterem gibt es neben dem Barcode-Scanner auch eine dauerhafte Abschaltung von Werbung und die Möglichkeit, Listen zu synchronisieren und zu teilen.

Um es dem Einkäufer einfacher zu machen, lässt sich jeder eingepflegte Artikel einer bestimmten Kategorie zuweisen, aus verschiedenen Produktvorschlägen einer Datenbank auswählen, dank des Scanners oder manuell mit einem eigenen Foto versehen, über ein Stern-Symbol als Favorit markieren und auch die Menge bzw. Stückzahl des Produktes festlegen. Alle Listen können nach Anlegen eines Accounts mit E-Mail-Adresse und Passwort zwischen verschiedenen Geräten manuell synchronisiert werden, sofern dort das gleiche Konto genutzt wird. Ebenfalls möglich ist es, bestimmte Listen vom Sync auszuschließen oder eine Liste per Mail, iMessage oder auch WhatsApp weiterzuleiten bzw. ihren Inhalt in die Zwischenablage zu kopieren, um weitere Dritt-Apps nutzen zu können.

Eine direkte gemeinsame Nutzung, die zudem auch noch plattformübergreifend und samt Live-Sync funktioniert, ist mit Mein Einkaufszettel allerdings leider nicht möglich. Auch das ungewöhnliche Design von Mein Einkaufszettel dürfte nicht jedem Nutzer gefallen. Als Alternative empfehlen wir daher immer wieder gerne Buy Me A Pie! (App Store-Link), das nicht nur über eine iOS-Sync-Funktion verfügt, sondern auch sehr modern-zurückhaltend gestaltet ist und über die Website buymeapie.com plattformübergreifend auch mit Nicht-iOS-Usern genutzt werden kann. Mit 2,69 Euro ist Buy Me A Pie! allerdings auch etwas kostspieliger als die maximal 1,79 Euro teure Mein Einkaufszettel-App.

Der Artikel Mein Einkaufszettel: Einkaufslisten-Verwaltung mit Synchronisation und Anti-Flat-Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1 Handbuch enthüllt iPad Air 2 und iPad mini Retina 3

Was hat sich Apple hier nur gedacht? Kürzlich wurde das Benutzerhandbuch für die noch nicht veröffentlichte Firmware iOS 8.1 öffentlich gemacht und bestätigte nur wenige Stunden vor der offiziellen Keynote (hier unser Liveticker) das iPad Air 2 und iPad mini Retina 3. 

Die Kollegen von AppleInsider haben in dem Apple Buchladen iBooks einen Screenshot zum “iPad Benutzerhandbuch für iOS 8.1″ gefunden, der die neuen iPads zeigen soll, welche heute vorgestellt werden.

Man kann auf dem Bild klar erkennen, dass beide iPads den Touch ID Fingerabdrucksensor von iPhone 5s, 6 und 6 Plus bekommen sollen und das Design zum Großteil analog zu den aktuellen iPads ist. Ob die neuen iPads dünner als die aktuellen werden sollen, kann von dem Screenshot her nicht gesagt werden.

Wir erwarten iPad Air 2 und iPad mini Retina 3 in wenigen Minuten auf der großen Apple Keynote, die am eigenen Campus in Cupertino abgehalten wird. Neben Touch ID wird beim neuen iPad Air mit einem A8X-Prozessor, einem Anti-Reflexions-Display und einer Gold Option gerechnet. Beim iPad mini wird ebenfalls Touch ID erwartet, doch andere Änderungen sind eher unwahrscheinlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Tipps für den Umstieg

OS X Yosemite steht ab sofort zum Download bereit. Doch so verlockend die Installation eines neuen Betriebssystems kurz nach dessen Veröffentlichung auch sein mag, es gibt einige Dinge vor dem Umstieg zu beachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 nur 499 Euro bei Simyo (im All On XL Tarif)

Das iPhone 6 für nur 499 Euro bei Simyo. In unseren Augen ein Knallerpreis. Im Aktionszeitraum vom 16.10. bis zum 29.10. bietet Simyo verschiedene Aktionen. So schenkt Simyo neuen Kunden drei Monate lang die Grundgebühr auf alle All-On Tarife bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten (Simy-only). Damit nicht genug: Statt 19,90 Euro beträgt die Anschlussgebühr nur 1 Euro. Somit lassen sich insgesamt bis zu 90 Euro einsparen.

simyo161014

Da aller guten Dinge drei sind, legt Simyo noch einen drauf und bietet das aktuelle iPhone 6 zu einem Sonderpreis an: In Verbindung mit dem All-On XL Tarif kostet das Apple-Schmuckstück entweder einmalige 499 Euro oder 36,69 Euro (Bundlepreis inkl. All On XL) im Monat mit 0 Prozent Finanzierung als Bundle mit Tarif. Schnell sein lohnt sich – das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ihr entscheidet, ob ihr den Betrag auf einmal bezahlen möchtet, oder das iPhone 6 bequem mit 0 Prozent finanziert. Leider gibt es aufgrund der iPhone 6 Subventionierung in dieser Kombination nicht die drei Monate Grundgebühr geschenkt. Auch die 19,90 Euro Anschlussgebühr werden fällig. Nichtsdestotrotz ist das iPhone 6 Angebot attraktiv.

Die All-On Tarife kommen mit standardmäßigen 1 GB Highspeed-Volumen daher – sollte dieses vor Monatsende aufgebraucht sein, gibt es bei Simyo die Möglichkeit, ganz einfach Volumen nachzubuchen. Für nur 3 Euro wird der Volumenzähler wieder auf 1 GB Highspeed-Volumen zurückgesetzt. Hierfür reicht eine SMS mit dem Inhalt „JA“ an die Rufnummer 66402, um die Buchung zu veranlassen.

All On L, All-On XL oder All-On Flat

Der Simyo All-On L bietet euch 200 Einheiten für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze, der Simyo All On XL bietet euch insgesamt 400 Einheiten für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze und bei der All-On Flat erhaltet ihr eine Telefon- und SMS-FLat in alle deutschen Netze. In allen drei Tarifen erhaltet ihr eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s, LTE).

Für den All On L zahlt ihr monatlich 11,90 Euro, für den XL werden 15,90 Euro fällig und bei der All-On Flat zahlt ihr pro Monat 24,90 Euro.

Das iPhone 6 zum Hammerpreis bei Simyo

  • iPhone 6 16GB (spacegrau, silber oder gold)
  • All On XL mit 24 Monaten Laufzeit (15,90 Euro pro Monat)
  • Einmalzahlung 499 Euro oder 0 Prozent Finanzierung zum Bundlepreis von 36,69 Euro monatlich.

Nun liegt es an euch. Das Angebot ist sehr attraktiv und zeitlich begrenz. Solltet ihr Interesse am iPhone 6 bei Simyo haben, so können wir euch nur empfehlen, direkt zuzuschlagen.

Hier findet ihr das iPhone 6 bei Simyo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook für neue iPhones angepasst

Facebook für neue iPhones angepasst

Die Facebook-App läuft jetzt auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus in der richtigen Auflösung. Das soziale Netzwerk hat außerdem ein Framework veröffentlicht, das bei der Entwicklung reaktionsfähiger Bedienoberflächen in iOS-Apps helfen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liveticker ab 18:30! Apple iPad Keynote am 16. Oktober

Heute um 19:00 Uhr deutscher Zeit wird die offizielle Apple iPad Keynote unter dem Motto “It’s been way too long” starten. Wir erwarten vor allem neue iPads, darunter das iPad Air 2 und das iPad mini Retina 3, die übrigens schon in einer Apple Bedienungsanleitung zu iOS 8.1 aufgetaucht sind. Des Weiteren rechnen wir mit dem Retina iMac sowie einer finalen Version des kommenden Mac-Betriebssystems OS X Yosemite.

Apple bietet einen offiziellen Livestream zur heutigen Keynote unter diesem Link an. Auch auf dem Apple TV wird die Keynote in einem eigenen Channel übertragen. Aufgrund den Erfahrungen mit dem Livestream von September empfehlen wir euch aber auf jeden Fall, auch unseren Liveticker zu verfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 2.83 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iPhone 6 Plus großer Erfolg bei Verkäufen

Neue Umfragen zeigen, dass das iPhone 6 Plus etwa ein Viertel der neu verkauften Geräte ausmacht.

In den letzten beiden Wochen des Septembers waren 24 Prozent der verkauften iPhones 6 Plus-Modelle. Eine andere Umfrage bestätigt ähnliches. Dieser zufolge wird das größere iPhone bis Jahresende bis zu 30 Prozent der neuen Verkäufe ausmachen. Außerdem ist die Version mit 64 GB die beliebteste. Jeder zweite Kunde wünscht sich mehr als 16, aber weniger als 128 GB. Der große Erfolg der neuen Geräte soll, wie AppleInsider berichtet, die Einnahmen in diesem Quartal steigern.

iPhone 6 Plus im Vergleich zu 6

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

62% off UltraEdit

UltraEdit offers a myriad of tools that make it ideal for anything from basic text editing, to a full-fledged development in languages such as C, Objective C, Javascript, XML, PHP, Perl, Python, and others. UltraEdit for Mac includes your favorite UltraEdit features such as Find in Files, Replace in Files, native FTP/FTPS, macros, scripting, column/block mode, and a lot more.” Purchase for $30 (normally $80) right here at Mac App Deals Exclusives. OFFER EXPIRES November 13th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ubisoft veröffentlicht Puzzle- und Tower-Defense-Mischung “The Bot Squad: Puzzle Battles” im AppStore

Aus dem Hause Ubisoft hat es am heutigen Spiele-Donnerstag The Bot Squad: Puzzle Battles -l15271- in den AppStore geschafft. Auch diese Universal-App ist ein Free-to-Play-Spiel und kommt mit Energiesystem und IAPs daher.

Bevor es in dem optisch ansprechenden und deutschsprachigen Tower-Defense-/Puzzle-Spiel zur Sache geht, wirst du erst einmal in deine Aufgaben eingewiesen. Im ersten Level gilt es einen Drohnen-Roboter bis zu einem Energiekern zu leiten, was durch das Einzeichnen des Pfades mit einfachen Wischern funktioniert und schnell erledigt ist. Das war es aber natürlich noch nicht. Denn auf dem Weg über die schwebenden Plattformen warten einige Aufgaben und Herausforderungen auf euch. So gilt es den Weg versperrende Kisten aus dem Weg zu räumen, Feinde, die wie bei einem Tower-Defense-Spiel in den Welten herumstehen und innerhalb ihres Radius in den Angriffsmodus schalten, weiträumig zu umgehen und dabei auf dem Weg zum finalen Energiesystem auch noch möglichst alle drei verteilten Sterne einzusammeln. Hier ist also etwas Knobelarbeit zu erledigen, um den günstigsten und strategisch klügsten Weg einzuschlagen.

Zudem steigt die Anzahl der Bots, die es ins Ziel zu geleiten gilt, im Laufe der Level und es kommen immer neue Feinde hinzu. Hältst du dich zu lange in ihrem Wirkungsradius auf, verliert dein Bot Stück für Stück seine Gesundheit. In erfolgreich abgeschlossenen Leveln verdienst du dir dann Kugeln, eine von zwei virtuellen Währungen im Spiel. Mit ihnen kannst du deine Drohnen aufwerten und im Laufe des Spieles neue Bots freischalten. Allerdings dauert die Aufwertung eine Weile, womit die zweite Währung – die Kristalle – ins Spiel kommt, mit der du die Wartezeit umgehen kannst.

Der zweite Modus des Spieles neben dem Angriffsmodus ist der Verteidigungsmodus. In diesem drehst du den Spieß um und platzierst im Stile eines Tower-Defense-Spiel Einheiten, die die angreifenden Bots vom eigenen Energiekern sowie möglichst auch von den drei Sternen (machen die Levelbewertung aus) fernhaften sollen. Hier gilt es dann die taktisch besten Orte für die eigene Verteidigung auszutüfteln. Ein paar Worte wollen wir natürlich auch zum Energiesystem des Spieles verlieren. Jedes angefangene Level kostet dich eine Energieeinheit, von denen deine Batterie acht parat hält. Sind sie aufgebraucht, heißt es warten oder IAP-Währung einzusetzen. Allerdings kommst du auf deinem Weg über den Levelpfad auch hin und wieder an Stationen, an denen dir deine Batterie freundlicherweise wieder aufgeladen wird.

Nach einer ganzen Weile mit The Bot Squad: Puzzle Battles -l15271- müssen wir festhalten, dass das F2P-Modell wenn man sich nicht total doof anstellt) bis jetzt sehr moderat umgesetzt ist und uns noch nicht ausgebremst hat – ob sich dies noch deutlich ändert, können wir noch nicht beurteilen. Insgesamt ist das Spiel eine durchaus gelungene Mischung der Genres Puzzle und Tower-Defense.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend ist es so weit, die iPad Keynote 2014 live!

Um 19.00 h unserer Zeit ist es so weit. Apple überträgt die iPad Keynote live über Apple TV und iPhone/iPad/Mac/MacBook. Der neue iMac wird auch vorgestellt werden samt Betriebssystem. Bei den Apple Fans in aller Welt ist immer noch die Begeisterung über die beiden iPhone 6-Modelle zu spüren, da legt Apple auch schon mit dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telegram mit offizieller Web-Version und Nutzernamen

Der Whatsapp-Konkurrent Telegram baut die eigene Präsenz weiter aus und führt eine neue Funktion ein.

Wollt oder könnt Ihr die App aus irgendwelchen Gründen nicht auf Eurem Gerät installieren, so steht Euch nun eine Web-Version zur Verfügung. Diese gibt es zwar schon länger, jedoch wird sie nun auch offiziell betrieben. Hier gelangt Ihr auf die entsprechende Seite. Einmal angemeldet werden all Eure versendeten und empfangenen Nachrichten dank der Cloud-Synchronisierung auf im Browser sichtbar.

Telegram Web Update

Die zweite Neuerung ist die Einführung von Nutzernamen. Ab sofort kann mit jeder registrierten Telefonnummer ein Nutzername verknüpft werden. Aktuell ist das nur über den Web-Client möglich. Die iOS-App wird vermutlich in nächster Zeit ein Update erhalten, welches die Funktion ebenfalls mitbringt.

Telegram Messenger Telegram Messenger
(2133)
Gratis (uni, 12 MB)
Telegram Telegram
(161)
Gratis (4.4 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipps: Machinarium, Graphic Converter und StarMoney

icons-500Vor dem Apple-Event noch zwei Software-Tipps und ein Hinweis für Mac-Besitzer. Machinarium günstig wie nie Zunächst ein Spiele-Schnäppchen: Das zurecht preisgekrönte, verdammt schöne Point-and-Click-Adventure Machinarium lässt sich gerade für lediglich 1,79 Euro und damit günstig wie noch nie im Mac App Store laden. Die Entwickler feiern [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirft angeblich Fitbit-Tracker aus den Stores

Apple-Store

Der iPhone-Hersteller will die Armbänder und Schrittzähler des Herstellers einem Bericht zufolge in seinen Ladengeschäften nicht mehr anbieten. Fitbit hatte sich zuletzt zögerlich gegenüber Apples HealthKit-Schnittstelle gezeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia Shield Tablet bekommt Android 5 Lollipop

Nvidia Shield Tablet - Android 5

Nvidia hat via Twitter bestätigt, dass das Shield Tablet mit Android 5 ausgestattet werden wird. Einen konkreten Termin für das Update gibt es noch nicht. Google hat gestern offiziell Android 5 neben Geräten wie dem Nexus 6, Nexus 9 und Nexus Player vorgestellt. Nun wundert es nicht, dass Nvidias Shield Tablet vom neuen Android Lollipop Gebrauch machen möchte, immerhin schlummert auch in Googles Nexus 9 ein Aggregat aus dem Hause Nvidia, derselbe Tegra K1 nämlich wie im Shield-Tablet. Da Google selbst nur mitgeteilt hat, Android 5 werde in den kommenden Wochen veröffentlicht, kann Nvidia keinen konkreten Termin für ein Update (...). Weiterlesen!

The post Nvidia Shield Tablet bekommt Android 5 Lollipop appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puls: Will.i.am zeigt neue Smartwatch mit Spracherkennung und 3G

Der Sänger Will.i.am von den Black Eyed Peas hat sein erstes Wearable der Öffentlichkeit präsentiert: die Smartwatch “Plus”, die noch nicht im Handel erhältlich ist. “Es ist keine Uhr, es ist eine Manschette”.

william_2014

Die Smartwatch stellte er auf der Dreamforce Konferenz 2014 vor. Eine Vielzahl von Apps wurden dabei genannt: für Facebook, Twitter und Instagram, nur um die wichtigsten zu nennen.

Smartwatch mit folgenden Features: Spracherkennung und „Emotionsdetektor“

Die Smartwatch verfügt auch über eine Spracherkennungstechnologie mit dem Namen “Aneeda”, entworfen von der Firma Nuance, und die App “Humin”, die es gestattet, die ortsbezogen aufbereiteten Kontaktdaten mit anderen Puls Smartwatches zu teilen. Fast überflüssig zu erwähnen: Eine Fitness-App ist natürlich auch mit dabei, damit man etwa seinen Blutdruck nie aus den Augen verliert.

Aneeda scheint ein Herzstück des Geräts zu sein. “Aneeda” – gleich “I need a…” – möchte Apples Siri Konkurrenz machen und gewährt Zugriff auf alle wichtigen Features der “Manschette”.

william_2014-puls

Es gibt sogar einen “Emotionsdetektor”, der dem Besitzer seinen eigenen Gemütszustand vorführt. Dieser Detektor nennt sich “Vibe”.

WiFi, Bluetooth, GPS und 3G; 16 GB Speicher und 1 GB RAM

An Hardwareausstattung bringt die Pulse einen WiFi- und einen Bluetooth-Adapter, einen Schrittzähler und einen GPS-Empfänger sowie einen Beschleunigungsmesser mit. Als Funkstandard setzt Puls auf 3G. Damit braucht der Nutzer für Anrufe oder Textmitteilungen nicht extra sein Smartphone anzuschließen, sondern kann alles allein durch die Uhr erledigen.

Die zahlreichen Funktionen Von Puls stützen sich auf einen 16 Gigabyte großen Speicher und ein Gigabyte an RAM. Die Smartwatch verfügt auch über eigene Lautsprecher. Ihre Batterie ist – falls man das bei diesem Design so sagen kann – platzsparend ins Armband integriert.

Preis und Erscheinungsdatum noch unbekannt

Wann und für welchen Preis das Produkt auf den Markt kommt, ist gegenwärtig noch nicht bekannt, sehr wahrscheinlich aber im Laufe des nächsten Jahres. Auch zum Preis gibt es noch keine Details. In den USA wird die Smartwatch dann ausschließlich von AT&T vertrieben, in Großbritannien bringt sie O2 auf den Markt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote-Livestream am Apple TV verfolgen

Einladung zum iPad-Event 2014

Apple wird seine iPad-Keynote im Livestream zeigen. Nutzer des Apple TV können das Special-Event auch darüber verfolgen, ab 19 Uhr geht’s los, auch schon vorher in unserem Liveticker. Wie üblich hat Apple seiner Set-Top-Box den Livestreaming-Kanal zum Apple-Event spendiert. Passend trägt er das Symbol, das auf der Einladung zu sehen war, Umrisse eines Apfels mit bunten Linien. Dass Apple zwei neue iPads vorstellt, ist kein Geheimnis mehr, ob aber auch ein iMac Retina oder ein neues Mac mini dabei sein werden, müssen wir abwarten.

The post Keynote-Livestream am Apple TV verfolgen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachgefragt: Eure Wunschliste für den Event-Abend

Eine nationale Umfrage in Großbritannien zeigt, dass potenzielle iPad Air 2 Käufer nicht überwiegend auf die Integration von Touch ID in dem Tablet hoffen, sondern sich zu 58 Prozent über mehr Speicher freuen würden. Erst danach steht der Fingerabdruckscan auf der Wunschliste gefolgt von einem dünneren Design, einer besseren Kamera und einer Gold-Option.

1413469850 Nachgefragt: Eure Wunschliste für den Event Abend

Doch nicht nur iPads werden heute das Licht der Welt erblicken. Auch ein iMac, Mac Mini, Thunderbolt-Display und vielleicht ein Apple TV 4 oder MacBook stehen ebenso an wie die Freigabe neuer Software.

Ob der Vielfalt der heutigen Themen auf dem Apple Event, wollen wir mal in die Runde fragen, auf welche Punkte ihr euch am meisten freut.

Unsere Top 3 setzt sich aus dem Split-Screen-Modus für das iPad, dem Retina-iMac und dem Apple TV 4 zusammen. Aber auch die Freigabe von OS X Yosemite wird lang ersehnt, um Continuity richtig nutzen zu können. Wie ist das bei euch? Was erwartet ihr von den Produkten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitüberbrückung: Apples Geschichte in 2 Minuten, Jony Ive und Guy Kawasaki

tim-cookBis zum iPad-Event werden noch knapp drei Stunden verstreichen. Die Frage, die sich bis dahin stellt: Wird Apple neben den überarbeiteten Tablets – mit den nicht nur erwarteten, sondern inzwischen sogar bestätigten Neuerungen – auch noch ein paar Überraschungen aus dem Hut zaubern? Die diesmal eher intime Runde der geladenen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HEUTE – Apfellike Keynote Livestream, Liveradio und Liveticker ab 18:00

livestream-okt-2014

Das letzte Mal in diesem Jahr veranstaltet Apple ein Keynote Event. Zum Oktober Keynote Event werden wir neben einem neuen iPad Air 2 und einem iPad Mini 3 auch neue Macs erwarten können.

Auf http://live.apfellike.com bieten wir ab 18:00 Livestream und Liveticker zum Keynote Event an. Ab 19:00 geht es dann weiter auf http://keynote.apfellike.com mit dem Apple Livestream und unserem Live-Radio. Wir freuen uns, wenn ihr wieder dabei seid.

ZUR LIVESEITE

ZUM APPLE LIVESTREAM (ab 19:00)

Letzten Artikel-Tipps vor der Keynote:

The post HEUTE – Apfellike Keynote Livestream, Liveradio und Liveticker ab 18:00 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zum heutigen Apple-Event

In Kürze ist es soweit, das nächste Apple-Event samt Keynote steht an (19 Uhr unserer Zeit). Wie gewohnt berichten wir natürlich wieder über den Live-Ticker von allen wichtigen Neuerungen , geben Hintergrundinformationen und halten Sie über das auf dem Laufenden, was auf der Bühne geschieht - im Gegensatz zu Apples Live-Übertragung natürlich in deutscher Sprache. Während der Übertragung steht d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: wir verlosen zusammen mit Gutscheinbunny.de 10 iTunes-Gutscheine im Gesamtwert von 150€ (Erinnerung)

Update vom 16.10.2014 um 16:25h:
Eine kleine Erinnerung an unser aktuelles Gewinnspiel. Wer iTunes-Guthaben gebrauchen kann, sollte mitmachen…

Artikel vom 9.10.2014 um 12:15h:
Nicht nur zahlreiche Neuerscheinungen beschert euch der heutige Spiele-Donnerstag, sondern auch ein fettes Gewinnspiel. In Kooperation mit Gutscheinbunny.de verlosen wir nämlich 10 iTunes-Gutscheine im Wert von je 15€ – macht eine Gesamtsumme von 150€.

Gutscheinbunny.de ist ein neues Portal für aktuelle Gutscheine im Internet. Diese Seite sollte ab sofort eure Anlaufstelle vorm Online-Einkauf sein, denn mit aktuell über 10.000 Gutscheinen für über 6.000 Online-Shops wie OTTO, Zalando, MisterSpex oder myToys kann man hier immer etwas sparen.

itunes_karte_15_euroBei wem also gerade Ebbe in Sachen iTunes-Guthaben ist, der sollte sich dieses Gewinnspiel nicht entgehen lassen und versuchen, einen der zehn iTunes-Gutscheine zu erhalten. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, ihr müsst nur folgende Frage beantworten:

Wie viele aktuelle Einträge von Gutschein- und Rabattaktionen gibt es aktuell vom CONRAD Online Shop?

Um die Lösung zu erhalten, gehst du einfach auf www.gutscheinbunny.de, suchst die Conrad-Gutscheine heraus und schickst die Antwort per Mail an gewinnspiel@iplayapps.de. Die Email muss den Betreff „Gutscheinbunny Gewinnspiel“ haben.

Einsendeschluss ist am 30.10.2014 um 18 Uhr. Die Gewinner werden umgehend danach gezogen und erhalten den Gewinn dann zugestellt. Die Daten werden weder an Dritte weitergegeben noch über das Gewinnspiel hinaus ausgewertet oder gespeichert, sondern nur zur Zustellung des Gewinns verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C 16GB nur 399 Euro bei Gravis

Solltet ihr grundsätzlich am iPhone 5C haben und reicht euch das 8GB Modell nicht, welches Apple über den eigenen Online Store anbeitet, so können wir euch einen Abstecher zu Gravis ans Herz legen. Der Online Händler hat an der Preisschraube gedreht und bietet das iPhone 5C 16GB und iPhone 5C 32GB zum Sonderpreis an.

iphone5c_612

Gravis hat die Preise für das iPhone 5C 16GB und 32GB gesenkt. Für das 16GB Modell werden aktuell nur 399 Euro fällig. Für dass 32GB Modell müsst ihr nur 449 Euro an der virtuellen Kasse abgeben.

Beim iPhone 5C setzt Apple unter anderem auf ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A6-Chip 8MP Kamera, FaceTime HD Frontkamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0 ud einiges mehr.

Hier findet ihr das iPhone 5C bei Gravis

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: NBA 2K15 [mit Video]

Unsere heutige App des Tages ist die heute erschienene gelungene Basketball-Simulation NBA 2K15.

Das Game ist universal. In der neuen Version haben die Entwickler die Spielmodi “Karriere” und “Schnelles Spiel” überarbeitet und in vielen Punkten verbessert. Im ersten Modus erstellt Ihr Euren Spieler, weist ihm eine Position, einen Namen und andere Fertigkeiten zu und versucht ihn zu einem Top-Spieler zu machen. Neben den Matches an sich bietet Eure Karriere auch diverse Dialoge und andere Events, die für lange Motivation sorgen.

NBA 2K15 Screen2

NBA 2K15 Screen1

Wollt Ihr nur schnell ein kurzes Duell spielen, ist dies ebenfalls möglich. Die Spielregeln unterschieden sich dabei nicht wirklich von denen des Original-Sports. Seit dem letzten Teil wurde vor allem an den Grafiken, Modellen und Animationen geschraubt, aber auch andere Aspekte wurden verbessert. Für ein besseres Spielgefühl könnt Ihr auch einen Controller mit Eurem Gerät verbinden und so spielen. Das Spiel verzichtet auf In-App-Käufe. (ab iPhone 5, ab iOS 7.1, englisch)

weitere gute neue Spiele, die heute erschienen sind

NBA 2K15 NBA 2K15
(7)
6,99 € (uni, 1715 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews Liveticker zum Apple Event – alle Infos

Ein kurzer Hinweis in eigener Sache: iTopnews schaltet gleich ab 18.30 Uhr einen Liveticker zum Apple Event.

Wenn Apple neue Retina iMacs und die nächste Generation von Retina iPad Air und Retina iPad mini vorstellt, gehen wir auf Sendung. Natürlich begleiten wir die Neuvorstellungen dann auch wie gewohnt mit einzelnen Zusammenfassungen.

Liveticker iPad Mac Event

Ihr könnt Euch jetzt schon mit Eurer Mailadresse für den Liveticker registrieren. Der Vorteil: Ihr werdet dann per Mail rechtzeitig von uns an das Event erinnert. Je nach Wunsch könnt Ihr Euch 15 Minuten oder 1 Stunde vorher benachrichtigen lassen – alle Infos jetzt auf live.iTopnews.de

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Khronos erweitert das OpenGL SDK um GLUS 2.0

Logo der Khronos Group

Die Khronos Group hat das OpenGL SDK um die plattformübergreifende Graphic Library UtiliteS (GLUS) erweitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab heute bei Gravis: iPhone 5c mit 33% Rabatt

Apfelnews-Tipp: iPhone 5c zum Schnäppchenpreis

Produkt: Bei Gravis gibt es ab jetzt das iPhone 5c mit 33% Preisnachlass

  • das farbenintensivste Apple iPhone
  • erhältlich in Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiß
  • 4″ großes Retina Display
  • 8 Megapixel iSight Kamera
  • Akku-Laufzeit von bis zu 10 Stunden

Ersparnis: 33%

Hier gehts zum Deal: http://www.apfelnews.de/goto/iphone5-aktion-bei-gravis

iPhone5c

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zero Lives: Minimalistisches, aber richtig schweres Puzzle-Game um Herzen und Kreise

Dass etwas Simples tatsächlich großen Spaß machen kann, beweist das neu erschienene Zero Lives.

Zero LivesDer Name deutet es schon an: Viele Chancen bekommt man nicht geboten in diesem sehr einfach gehaltenen Puzzle-Game. Zero Lives (App Store-Link) steht als Universal-App im App Store zum Preis von 2,69 Euro bereit und lässt sich auf alle iDevices ab iOS 7.0 oder neuer herunterladen. Für die Installation der App werden knapp 6 MB eures Speicherplatzes auf iPhone, iPod Touch oder iPad benötigt.

Die Frage nach einer deutschen Lokalisierung erübrigt sich bei Zero Lives – das Game ist so minimalistisch aufgebaut, dass nicht einmal Beschreibungen oder Menüs dort integriert worden sind. So steht man beim ersten Start der App auch erst einmal einigermaßen ratlos vor dem merkwürdigen Gebilde aus einem schwarzen Punkt, einem schwarzen Kreis und einem roten Herz. Nach einigem Herumprobieren wird aber schnell klar: Man befindet sich bereits mitten im Spiel und muss den Punkt von Kreis zu Kreis bewegen, um alle Herzen einzusammeln.

Keine Highscores, keine Ablenkung

Viel mehr gibt es zum Spielprinzip von Zero Lives auch nicht zu sagen. Über einfaches Antippen der Kreise – im späteren Spielverlauf kommen auch erschwerend andere Formen hinzu – wird der schwarze Punkt dorthin bewegt und sammelt auf dem Weg dorthin die entsprechenden Herzen ein. Diese werden in einem ebenfalls sehr simpel gehaltenen Kreis in der Mitte des Levels sichtbar platziert.

Generell erinnert mich das Spielen von Zero Lives an das berühmte „Das-ist-das-Haus-vom-Ni-ko-laus“-Malen eines kleinen Hauses mit nur einem einzigen Strich, der nicht abgesetzt werden darf. Ähnliches gilt auch im Spiel: Hat man einmal die falsche Richtung gewählt, ist das Level beendet und man darf von neuem beginnen. Es bietet sich daher schon vor dem Start des Levels an, sich eine Taktik zu überlegen.

Besonders praktisch ist in diesem Fall der Verzicht auf Zeitlimits oder Höchstpunktzahlen – so lässt es sich ganz entspannt knobeln und versuchen, alle Herzen nacheinander einzusammeln. Wer sich für schwere Puzzle-Games ohne Ablenkung begeistern kann, wird an Zero Lives bestimmt große Freude haben.

Der Artikel Zero Lives: Minimalistisches, aber richtig schweres Puzzle-Game um Herzen und Kreise erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frankfurt Offline Map – City Metro Airport

Frankfurt Offline Map ist Ihre ultimative Frankfurt am Main mate, bietet Frankfurt offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen-Terminal Karte Diese App Ihnen große Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Raum Frankfurt Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Frankfurt Gebiet reisen ohne Führer.

Frankfurt Top 10 Attractions:
1, MMK Museum für Moderne Kunst
2, Maintower
3, St. Paul’s Church
4, Römerberg
5, Goethe House
6, Museumusfer
7, The English Theatre
8, Palmengartens
9, Zil Shopping Street
10, Apple Cider Drink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Erste App-Updates bereits im Mac App Store aufgetaucht

OS X Yosemite [ME]

In wenigen Stunden ist es wieder soweit! Zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr betritt Apple CEO Tim Cook heute Abend die Bühne im Town Hall Auditorium, Cupertino. Neben den seit Veröffentlichung der Bedienungsanleitung “iPad User Guide For iOS 8″ als sicher gehandelten neuen Produkten iPad Air 2 und iPad Mini 3, wird Apple mit großer Wahrscheinlichkeit auch OS X 10.10 Yosemite endgültig vorstellen und nach dem Event als kostenlosen Download für OS X-Nutzer anbieten.

App-Update Yosemite

Vor zwei Wochen haben wir Euch bereits darüber informiert, dass Apple eine Rundmail an alle OS X App-Entwickler verschickte. Diese beinhaltete die Info, dass der iKonzern ab sofort eingegangene App-Updates prüft.

Nun sind von Apple bereits freigegebene App-Updates im Mac App Store aufgetaucht, denn Apple hat für ausgewählte Anwendungen das Yosemite-Update bereits freigegeben. Es handelt sich hierbei um den umfangreichen Rechner PCalc.

PCalc PCalc
Preis: 8,99 €

Schon gesehen?

The post OS X Yosemite: Erste App-Updates bereits im Mac App Store aufgetaucht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für After Effects; Bildbearbeitung Focus gratis

Update für After Effects - die Version 13.1.1 der Animations- und Effektsoftware behebt diverse Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event Recap – Oktober 2014

apple-october14

Relativ kurze Zeit nach der pompösen iPhone 6 Vorstellung beglückte uns heute Abend Apple erneut mit einem Event vollgestopft mit Produktvorstellungen – allerdings nicht ganz so spektakulär als noch die Vorstellung von iPhone 6 und 6 Plus…


News zu Apple Pay

Startet am 20. Oktober in Amerika mit einer ganzen Menge neuer Partner leider keine weiteren Infos zum Marktstart außerhalb der USA

News zu Apple Watch

WatchKit kommt im November damit Entwickler pünktlich zur Auslieferung 2015 Apps erstellen können Als Liefertermin wurde nach wie vor nur “früh in 2015″ angegeben

iOS 8.1

Bereits 48% der Nutzer haben bereits auf iOS 8 aktualisiert. Das ist zwar nicht so schnell wie das Upgrade von iOS 6 auf iOS 7 aber mit 26 Tagen für 48% immer noch viel schneller als 25% innerhalb von über 300 Tagen wenn man Android Kitkat als Vergleich heranzieht. Integration von ApplePay Rückkehr der Filmrolle bei Fotos Möglichkeit iCloud Fotos (Beta) zu aktivieren iOS 8.1 ist verfügbar ab 20.10.

Mac OS X Yosemite (10.10)

Yosemite lief schon seit Beta 2 unglaublich stabil und rund (meine persönliche Ansicht) Gewürzt war die Präsentation jedenfalls mit einer Menge Humor – definitiv sehenswert :-) sonstige neue Features wurden nicht bekanntgegeben Yosemite ist ab heute verfügbar, gratis, im Mac Appstore iWork ist ebenfalls ab heute, gratis, im Mac Appstore verfügbar

iPad Air 2

Noch dünner als das iPad Air 1, 6,1mm dünn! Verbessertes, dünneres Display mit verringerter (interner) Reflektion 56% reduzierte Reflexionen durch spezielle Oberflächenveredelung A8X CPU mit M8 inklusive Barometer 3 Milliarden Transistoren 40% schnellere CPU 2,5x schnellere GPU Insgesammt 12x schneller als das originale iPad mit 180x schnellerer GPU! Touch ID integriert 10h Batterielaufzeit Jetzt auch in der Farbe weiß/gold verfügbar verbesserte iSight Kamera mit 8MP, 1,12µ Pixel, Blende f/2.0  und 1080p HD Video, Panoramamodus (bis zu 43 Megapixel), Burst-Modus, Timelapse, Zeitlupe Unterstützung für Apple Pay über Apps Auslieferung mit iOS 8.1 Pixelmator kommt Ende Oktober auf das iPad Ebenfalls eine spannende App wird “Reply”, eine Video-App die dank Metal Videos bis zu 20 mal schneller rendern – erhältlich ab heute im Appstore Replay Video Editor (AppStore Link) Replay Video Editor
Hersteller: Stupeflix
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >
Erhältlich ab 499$ mit 16GB, außerdem gibt’s noch 64GB und 128GB – auch hier fällt die 32GB Variante weg Das letztjährige iPad Air bleibt weiterhin im Programm (ab 399$) Vorbestellungen ab 17. Oktober, Auslieferung ab 24. Oktober

iPad Mini 3

Ebenfalls in drei Farben startet ab 399€ TouchID auch hier an Bord Das letztjährige iPad Mini 2 bleibt weiterhin im Programm (ab 249$) Vorbestellungen ab 17. Oktober, Auslieferung ab 24. Oktober

iMac Retina

5120×2880 Pixel 27″ Display (14,7 Megapixel) Das Display ist das Display mit der höchsten weltweiten Auflösung (Retina 5k genannt von Apple), 7x mehr Pixel als full HD und immer noch 67% mehr Pixel als 4k Nach wie vor nur 5mm dünn an den Seiten Oxide TFT Display & Organic passivation Neue Hintergrundbeleuchtung die gleich hell aber sparsamer ist – 30% weniger Stromverbrauch, bessere Blickwinkelstabilität 3,5GHz i5 bis 4GHz i7 CPU Radeon R9 M290X bis M295X GPU – 3,5x schneller als das bisherige Topmodell Thunderbolt 2 als Standard 1TB Fusiondrive ab 2499€ mit i5, 8GB RAM und 1TB Fusiondrive – erhältlich ab heute Insgesamt 700€ Aufpreis für die Retina Version des iMacs

MacMini

4th gen Intel Core Prozessoren mit Iris 5000 Grafik 802.11ac Wifi Thunderbolt 2 Erhältlich ab heute ab 499€ Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte zum Special Event: iMac, Mac mini, OS X Yosemite, iPad, iTunes und Apple TV

Für heute Abend hat Apple ausgewählte Medien in sein Hauptquartier nach Cupertino eingeladen. Der zweite Medien-Event in diesem Herbst steht an. Die Veranstaltung steht unter dem Slogan «It's been way to long». Wie immer laden Apples Special Events für reichlich Spekulationen ein. Eine Übersicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kenny ist tot, “South Park: Pinball” lebt!

Eine weitere Neuerscheinung hat es wie vor wenigen Tagen angekündigt nun auch am heutigen Spiele-Donnerstag in den AppStore geschafft: South Park™: Pinball -l15258- von Zen Studios. Das Flipper-Spiel kostet als Universal-App 3,59€ und beinhaltet die zwei Tische “South Park: Super Sweet Pinball” und “South Park: Butters’ Very Own Pinball Game”.

In beiden darf natürlich kräftig mit den Charakteren Stan, Kyle, Cartman, Kenny und Butters aus South Park geflippert werden. Wie von Zen Studios gewohnt, gibt es neben gelungenen Pinball-Gameplay wieder einiges an Effekten in Bild und Ton und versteckten Highlights zu entdecken. Pinball- und South-Park-Fans dürften also auf ihre Kosten kommen…

Neben der Standalone-App, die wie gesagt 3,59€ kostet, könnt ihr nun auch in Zen Pinball -l10210- beide Tische einzeln via IAP laden. Hier liegt der Preis je Tisch bei 1,79€.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Keynote im Livestream

Um 19 Uhr unserer Zeit wird Apple mit der Präsentation beginnen, die unter dem Motto “It’s been way too long” steht. Gezeigt werden neue iPads und vielleicht noch einiges mehr. Wer sein Glück versuchen will, kann den Live-Stream verfolgen, den Apple wieder anbietet.

Neue Keynote, neues Glück. Apple hat sowohl auf Apple TV einen Channel eingerichtet als auch eine Live-Seite online gestellt, bei der man das Treiben auf dem Special Event mitverfolgen kann. Soviel zumindest zur Theorie, denn theoretisch hätte man auch bei der iPhone-Keynote Anfang September live verfolgen können, was das Apple-Smartphone besser kann als sein Vorgänger. In der Praxis war der permanent überlastete Stream aber nicht wirklich ein Genuss.

Wer sich nicht allein auf den Live-Stream verlassen will, kann sich zu unserem Live-Ticker eingeladen fühlen, den wir auch heute wieder für euch einrichten.

Auf der Keynote wird Apple neue iPads zeigen. Ebenfalls recht wahrscheinlich dürfte iOS 8.1 sowie OS X Yosemite in der fertigen Ausgabe sein. Glaubt man Gerüchten, könnte auch ein Retina-iMac gezeigt werden, ggf. auch ein neues Apple TV und ein Mac mini.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend Release: Läuft Yosemite auf Eurem Mac?

Der öffentliche Release von OS X Yosemite geht heute Abend über die Bühne. Wichtigste Frage: Läuft Yosemite auf meinem Mac?

Viele Geräte können auf die neueste Version von OS X upgraden, doch manche auch nicht. Die Grundvoraussetzung für Yosemite ist einer der folgenden Macs:

  • MacBook Air (Ende 2008 oder neuer)
  • MacBook (Ende 2008 für die Alu Version; Anfang 2009 für die anderen oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte 2007 oder neuer)
  • iMac (Mitte 2007 oder neuer)
  • Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer)
  • Mac mini (Anfang 2009 oder neuer)
  • Xserve (Anfang 2009)

Mac Uebersicht Bild

Eure aktuell installierte Software muss mindestens OS X 10.6.7 sein, wenn Ihr auf Yosemite umsteigen wollt. Außerdem sollten mindestens 2 GB RAM verbaut sein. Um das Update laden zu können, werden 8 GB freier Speicher benötigt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Logo soll zukünftig in 3D ausgefertigt werden

150px-Apple_logo_black.svg

Kurz vor einer Keynote erreichen uns immer wieder neue Gerüchte, die teilweise absurd sind und teilweise ein Fünkchen Wahrheit beinhalten könnten. Laut Digitimes soll aus Zulieferkreisen bekannt geworden sein, dass Apple zukünftig alle Apple-Logos in 3D ausfertigen möchte, um mehr Aufmerksamkeit auf das Produkt zu lenken. Anscheinend soll das Logo beim neuen iMac 27-Zoll Retina über diese Eigenschaft verfügen und auch zukünftige Apple-Produkte sollen dieses neue Logo spendiert bekommen.

Überflüssig?
Apple war immer dafür bekannt aus seinen Geräten das Maximum herauszuholen und auch die Oberflächen so glatt wie nur möglich zu halten. Aus diesem Grund glauben wir nicht unbedingt an dieses Gerücht, da Apple seiner Philosophie untreu werden würde und man dadurch auch bei Notebooks eine unebene Fläche schaffen würde, die für den Kunden sicherlich in manchen Situationen nicht angenehm ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect: Apple informiert über Wartungsarbeiten am 26. Oktober

iTunes_Connect_neu

Kurz notiert: Mit iTunes Connect bietet Apple seinen Entwicklern die Möglichkeit, ihre Apps zu verwalten. Apps können bei Apple eingereicht werden, Preise und App-Beschreibungen können angepast werden, Statistiken können eingesehen werden und einiges mehr. Kurz vor der iPhone 6 Keynote im vergangenen Monat hat Apple das Design von iTunes Connect angepasst und in Kürze wird Apple weitere Wartungsarbeiten durchfüren.

Dear XYZ,

iTunes Connect will undergo maintenance on Sunday, October 26, 2014 for approximately six hours starting at 6 a.m. (PT).
During this time, iTunes Connect and content delivery won’t be available.
If you have any questions, contact us.

Regards,
The iTunes Store team

Aktuell informiert Apple darüber, dass das Unternehmen iTunes Connect Portal am 26. Oktober für ungefähr sechs Stunden in den Wartungsmodus schickt. Los geht es um 06 a.m. (PT). Während dieser Zeit ist der Zugriff auf iTunes Connect nicht möglich. Für Endverbraucher und den Zugriff auf den App Store gibt es keine Einschränkungen, lediglich Entwickler können ihre Apps nicht verwalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Microsoft Office schließt kritische Sicherheitslücke

Microsoft hat Office für Mac 2011 ein Update spendiert, das eine kritische Sicherheitslücke schließt. Berichten zufolge wurde die Lücke von Angreifern bereits seit Monaten missbraucht, um Programmcode mittels manipulierter Word-Dokumente einzuschleusen. Dadurch sollen Hacker unter anderem in Regierungsnetzwerke eingedrungen sein. Outlook- und Word-Nutzern wird daher dringend empfohlen, das Upda...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu gemacht und universal: WG-Planer Flatastic und Silent Age

iconSowohl der WG-Planer Flatastic des Schweizer Entwicklers Clemens Bachmair als auch das Grafik-Adventure The Silent Age präsentieren sich mit überarbeiteten Versionen ihrer kostenlosen, für iPhone und iPad optimierten Universal-Apps im App Store – zwei Downloads auf die wir gerne hinweisen. Flatastic Während „Silent Age“ als alter Bekannter in den Update-Benachrichtigungen des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-TV sendet heute wieder ab 18 Uhr live, gratis und in HD

Begleitend zur Apple-Keynote bringt Mac-TV.de heute wieder das gewohnte Rahmenprogramm . Ab 18 Uhr gibt es einen Vorbericht mit einer Analyse der letzten Gerüchte und Spekulationen. Direkt nach der Keynote (gegen 20:30 Uhr) beginnt eine große Sondersendung mit allen Neuheiten der Keynote, mit vielen Diskussionen, Kommentaren und Zuschauer-Votings. Die kostenlose Sendung lässt sich per Live-Stre...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd: Retargeting nun auch in Apps

iAd - Abbildung

Apple hat offenbar die Funktionalität von iAd erweitern. Das Werbesystem soll erkennen können, was ein Nutzer in einer App für iPhone und iPad macht, um so dann exaktere Werbung innerhalb anderer Apps zuzulassen. Als Beispiel für die Anpassungen zum besseren Retargeting mittels iAd heißt es: Ein Nutzer legt ein Paar Schuhe in den Warenkorb in einer App. Er kauft sie dann aber doch nicht. Wenn er sich innerhalb einer anderen App bewegt, die iAd nutzt, könnte der Werbetreibende dies für Retargeting nutzen. Klickt der Nutzer auf die Werbeanzeige, würde sich die Shop-App mit dem Warenkorb öffnen, in dem er oder (...). Weiterlesen!

The post iAd: Retargeting nun auch in Apps appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend kommen die neuen iPads!

In wenigen Stunden ist es endlich wieder soweit, Apple präsentiert uns tolle neue Produkte. Nur wenige Wochen nach der iPhone 6 bzw. der Apple Watch Vorstellung. Wir hoffen heute auf ein neues iPad Air 2, ein überarbeitetes iPad mini 3 und vielleicht sogar ein extra großes iPad Pro. Das neue Apple Mac OS X Betriebssystem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Cut the Rope 2” wieder für kleine 0,89€ laden

ZeptoLab hat den Preis seines beliebten Physik-Puzzles Cut the Rope 2 -l13019- wieder auf 0,89€ gesenkt. Nachdem der Titel bereits zum Release kurz vor Weihnachten 2013 bereits zu diesem Preis angeboten wurde, stieg er vor einigen Monaten auf 2,69€ an, um seitdem dort konstant zu verbleiben – bis vor wenigen Minuten…
Cut the Rope 2 iPhone iPadCut the Rope 2 iOS
Zum zweiten (bzw. eigentlich vierten) Teil der beliebten “Cut the Rope”-Reihe muss man wohl eigentlich nicht mehr viel sagen. In der Universal-App gilt es wieder den kleinen Om Nom mit Süßigkeiten zu füttern, indem du diese durch das taktisch kluge und geschickte Zerschneiden von Seilen und der Interaktion mit anderen Gameplay-Elementen in sein Maul befördert. Neu in Teil 2 sind die Freunde von Om Nom, die dir mit ihren speziellen Fähigkeiten bei deinen Aufgaben helfen. Tolles Physik-Puzzle, das im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt und das wir euch in diesem Artikel ausführlicher vorgestellt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geht es dir gut? Facebook fragt im Katastrophenfall nach

Facebook-Nutzer, die sich im Gebiet einer Naturkatastrophe befinden, werden künftig vom Sozialen Netzwerk gefragt, ob sie sich in Sicherheit befinden. Der Status soll den Freunden mitgeteilt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wir sind bald wieder da: Apple Store geht offline

Apple zieht den Stecker: Im Vorfeld zur Keynote, die heute ab 19 Uhr (MESZ) stattfinden wird, hat Apple den Online Store offline genommen. Alte Apple-Hasen wissen natürlich, was das bedeutet: Es wird neue Produkte geben.

Aktuell lässt sich nichts in Apples Online Store bestellen, denn die Webseite befindet sich im Wartungsmodus und verkündet in diversen Sprachen, dass das Angebot überarbeitet wird und der Dienst in Bälde wieder zur Verfügung stehen wird. Da Apple in ca. vier Stunden die Keynote austragen möchte, die neue iPads zeigt, liegt es wohl nahe, was die Änderungen sein werden.

Gerüchten zufolge sollen die neuen iPads, oder zumindest das iPad Air 2, am 24. Oktober auf den Markt kommen. Wie schon beim iPhone ist aber damit zu rechnen, dass eine Vorschauseite sofort zu sehen sein wird und eine Vorbestellung möglich sein wird.

Neben neuen iPads soll Apple heute Abend auch andere Hardware zeigen. Laut Gerüchteküche stehen die Chancen gut für einen neuen iMac mit Retina-Display, im Gespräch ist auch ein Mac mini und ein Apple TV. Was Software angeht, dürfte wohl iOS 8.1 und OS X Yosemite vorgestellt und veröffentlicht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Boss freut sich über Verbot durch US-Footballliga

Beats-Boss freut sich über Verbot durch US-Footballliga

10.000 US-Dollar musste ein Spieler zahlen, weil er Kopfhörer der Apple-Tochter getragen hatte – denn es gibt Sponsoringverträge mit Bose. Den Beats-Gründer Jimmy Iovine freut die Gratis-PR.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Apple Store bereits offline

Ein aufmerksamer Leser (Danke Christoph) hat uns darauf hingewiesen, dass der Apple Store bereits offline ist und Apple somit dabei ist, die neuen Produkte einzupflegen.

Apple Store offlineNachdem Apple bereits versehentlich Informationen über das iPad Air 2 und das iPad mini 3 veröffentlicht hat, sind wir natürlich neugierig darauf, welche Neuigkeiten wir nach dem heutigen Abend noch im Store bestellen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Voraussetzung und vorbereitende Schritte

Allzu lange wird es nicht mehr dauern, bis Apple die nächste Generation von OS X unter die Leute bringt. Es kann also nicht schaden, sich schon einmal die Systemvoraussetzungen für Yosemite anzuschauen und den Mac für die Installation zu wappnen.

1413462783 OS X Yosemite: Voraussetzung und vorbereitende Schritte

Laut Apple lässt sich Yosemite auf den Macs installieren, auf denen auch schon Mavericks läuft:

  • MacBook (ab Ende 2008 – nur Alu-Modell – oder ab Anfang 2009)
  • iMac (ab Mitte 2007)
  • MacBook Air (ab Ende 2008)
  • MacBook Pro (ab Ende 2007)
  • Mac mini (ab Anfang 2009)
  • Mac Pro (ab Anfang 2008)
  • Xserve (ab Anfang 2009)

Grundsätzlich empfehlen wir jedoch, das Update nicht sofort anzugehen. Nicht jeder Mac, der kompatibel ist, läuft auch automatisch ruckelfrei. Insbesondere Besitzer älterer Macs sollten lieber ein paar Tagen warten und auf die Erfahrungsberichte blicken. Wer die Macs im beruflichen Alltag nutzt, muss vor dem Sprung auf Yosemite seine Programme auf Kompatibilität abklopfen. Und generell läuft die Installation flüssiger, wenn ihr erst am nächsten Tag auf den Update-Button klickt. Vorfreude ist doch sowieso die beste Zeit. Geht es also ruhig ein bisschen stressfreier an.

Nicht vergessen: Backup machen

Dieser Punkt sollte eigentlich keiner Erwähnung mehr nötig sein. Bevor die Daten im Update-Zyklus aber doch verloren gehen, nehmt euch im Vorfeld die Zeit, sie zu sichern – sofern dies nicht sowieso schon geschieht. Mit einer guten Sicherheitskopie in der Hand kann dann auch alles schief gehen was will. Apple stellt dazu Time Machine zur Verfügung. Diese könnt ihr in den Systemeinstellungen einrichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skull Legends HD

enutz die Türme zur Verteidigung, schieß mit deinem gewaltigen Bogen und verhindere, dass die Skelettkrieger deine Linien durchbrechen!
Eine phantastische Weiterentwicklung des klassischen tower defense, ein Action-Spiel, bei dem du zum Schützen wirst, mit Rollenspiel-Elementen. Strategie und Action, wie du sie noch nie erlebt hast.
Rüste dich mit phantastischen Bögen, Armschienen mit einzigartigen Fähigkeiten, Pfeilen und Zaubertränken aus.
Verteidige die Stellung gegen den Angriff der Skelettkrieger.
Die Schlacht beginnt, indem du Feuer auf sie eröffnest. Du kannst deine Strategie mithilfe der spezialisierten Türme und Blockaden individuell planen.
Tritt ein in eine Welt der Helden mit herrlichen 3D Schauplätzen.
Wähl in jeder Schlacht die besten Türme und Waffen des Feindes, den du bekämpfst und vermeide, dass die feindlichen Horden deine Linien durchbrechen.
Wenn du das Zeug zum Helden hast, dann fehlt es dir hier nicht an Möglichkeiten, deine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen!
Eigenschaften:
24 Spielszenen, die dich von schaurigen Friedhöfen, über feuchte Sümpfe und Ruinen bis zu abgebrannten Landstrichen führen, wo der Anführer der feindlichen Legionen lebt.
15 verschiedene Arten von Skelettkriegern.Du kämpfst gegen Kelten, römische Legionen, Wikinger, Samurais…, jeder davon besitzt einzigartige Fähigkeiten.
6 Arten von Verteidigungstürmen mit 3 Spezialisierungsstufen und Blockade-Elementen wie Barrikaden und Sprengstofffässer.
Dark Book mit der vollständigen Information über alle verschiedenen Skelettkrieger, Verteidigungstürme, Bögen, Zauberpfeile, Armschienen und Zaubertränke, die du im Spiel benutzen kannst.
Beeindruckende hochauflösende Grafiken in 3D, mit denen du ganz in die Schlacht eintauchen wirst.
Über 25 Erfolge, die erreicht werden können und mit denen du deine Geschicklichkeit im Kampf gegen die Skelette unter Beweis stellen kannst.
Schatztruhe zur Belohnung, wenn du eine Szene überwunden hast und in die nächste Stufe aufsteigst. Die wirst du dir aber auch verdient haben!
2 Schwierigkeitsstufen: Anfänger und Fortgeschrittene.
Hervorragender Original-Soundtrack.
Wenn du Spiele wie tower defense und Action magst, dann ist Skull Legends zweifellos das richtige Spiel für dich.
Innerhalb des Spiels muss nichts gekauft werden, um in allen Spielszenen spielen zu können.
Wirf einen Blick auf den Gameplay-Trailer auf: https://www.youtube.com/watch?v=xTNsy_UDFsg

Download @
App Store
Entwickler: PlayShore
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crowntakers: Neues Strategiespiel für den Mac (Update)

Kasedo Games hat mit Crowntakers ein neues Strategiespiel angekündigt. Es "vereint rundenbasierte Strategie und Rollenspiel-Elemente in einer stimmungsvollen Fantasy-Welt, voll spannungsgeladener Kämpfe, fesselnder Abenteuer und epischer Herausforderungen", teilte das Unternehmen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liveticker zum iPad- und Mac-Event von Apple

Einladung zum iPad-Event 2014

Am Abend, gegen 19 Uhr unserer Zeit, findet ein Special Event von Apple statt, auf dem in jedem Fall zwei neue iPads, wohl aber auch neue Macs gezeigt werden. Während die Keynote live übertragen wird, bieten wir aus Tradition einen Liveticker an. Wir führen und kommentieren euch durch den Abend, wenn man so will. Später wird hauptsächlich der Kollege Max den Ticker übernehmen und euch über die Neuerscheinungen Apples informieren. Neue iPads, OS X und neue Macs In der Tat hat Apple wohl über die Anleitung im iBooks-Format bereits verraten, dass es in jedem Fall neue iPads geben wird. Jeweils (...). Weiterlesen!

The post Liveticker zum iPad- und Mac-Event von Apple appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One M8 und One M7: Update auf Android L in 90 Tagen

HTC One M8

HTC bekräftigt sein bereits im Sommer geäussertes Versprechen und will seine beiden Flaggschiffe One M8 und One M7 in spätestens 90 Tagen mit einem Update auf Android L versorgt haben.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurs von GT Advanced Technologies: Richter bezweifelt Notwendigkeit zur Geheimhaltung

Über die genauen Hintergründe des Konkurses von GT Advanced Technologies, dem Saphirglas-Partner von Apple, ist noch immer recht wenig bekannt. Dies liegt unter anderem an den Verträgen zwischen den beiden Unternehmen, die von GT Advanced Technologies zuletzt als „bedrückend und belastend“ bezeichnet wurden. Denn für jede Verletzung der...

Konkurs von GT Advanced Technologies: Richter bezweifelt Notwendigkeit zur Geheimhaltung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lustige Effekte: “Video Reverse” spielt Filme rückwärts ab (heute kostenlos)

Weiter geht es mit einer Empfehlung aus dem Bereich Foto und Video. Video Reverse steht seit wenigen Stunden zum Download bereit.

Video ReverseUpdate am 16. Oktober: Wer zur keine 1,79 Euro investieren wollte, kann Video Reverse (App Store-Link) für kurze Zeit kostenlos ausprobieren.

Artikel vom 8. Oktober: Mit dem neuen und 1,79 Euro teuren Video Reverse (App Store-Link) könnt ihr eure Videos so konvertieren, dass diese rückwärts abgespielt werden. In Kombination mit Slo-Mo- oder Zeitraffer-Effekten eine wirklich nette Spielerei für iPhone und iPad. Voraussetzung ist mindestens iOS 8.

Damit Video Reverse funktionieren kann, müsst ihr den Zugriff auf die Kamera und Bilder/Videos erlauben. Dann könnt ihr entweder ein neues Video drehen oder schon ein verfügbares aus der Camera Roll auswählen. Mit einem weiteren Klick könnt ihr das Video konvertieren, so dass dieses entweder als Kopie oder als Originaldatei rückwärts gespeichert wird.

Optional gibt es auch eine Video-Extension, mit der ihr schon vorhandene Filme aus der Bibliothek direkt in der Foto-App bearbeiten könnt. Dazu klickt ihr auf das Bearbeiten-Symobl in der rechten oberen Ecke und wählt das “Video Reverse”-Icon aus (wenn es nicht angezeigt wird, muss es unter “mehr” aktiviert werden) und könnt so die Effekte direkt in der Foto-App anwenden.

Die Ergebnisse sehen wirklich klasse aus, der Export erfolgt in voller Auflösung. Wir haben zwei kleine Videos gedreht, in denen wir einmal ein Glas Wasser einschütten, zusätzlich haben wir ein Streichholz angezündet – das Ergebnis von Video Reverse seht ihr nachfolgend.

Beispiel: Effekte mit Video Reverse

Der Artikel Lustige Effekte: “Video Reverse” spielt Filme rückwärts ab (heute kostenlos) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store offline

Apple Store - Offline-Meldung

Vor dem Special-Event am Abend, auf dem neue iPads und vielleicht auch ein neuer iMac oder Mac mini präsentiert werden, ist der Apple Store offline genommen worden. Schon jetzt hat Apple den Apple Online Store in den Wartungsmodus versetzt. In der Regel pflegt man in dieser Zeit neue Produkte ein, die in diesem Fall mit Apples iPad-Event am Abend zusammenhängen dürften. Neben einem iPad Air 2 und einem iPad mini der dritten Generation – beide mit Touch ID – wird unter Umständen ein iMac mit Retina-Display erwartet, aber auch ein Mac mini oder sogar ein MacBook Air mit Retina-Auflösung sind (...). Weiterlesen!

The post Apple Store offline appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Event: Apple Onlinestore geht vom Netz

baldwiederdaIn Vorbereitung auf das für heute Abend 19 Uhr angesetzte „Way too long“-Event ist der Apple Onlinestore nun in den Wartungsmodus gewechselt. Wie immer vor derartigen Veranstaltungen nimmt sich Apple viel Zeit, um die virtuellen Regale an die aktuellen Neuerungen anzupassen. Wenn alles nach Plan verläuft, wird der Apple Store [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store down: Retina iMac und iPad Air 2

Retina iMac, iPad Air 2 und Co. sind im Anmarsch. Apple bereitet sich auf das heutige Special-Event vor und hat soeben seinen Apple Online Store vom Netz genommen. Wenige Stunden vor der heutigen Apple Keynote (neue iPad Air 2, iPad mini 3, Retina iMac, OS X Yosemite) hat der Hersteller aus Cupertino sein Onlie-Kaufhaus offline genommen. Knapp fünf Stunden vor dem Beginn der Keynote könnt ihr den Apple Online Store nicht mehr betreten. Potentielle Käufe müssen verschoben werden. Vielmehr wird euch folgender Hinweis angezeigt „Wir sind bald wieder da. Wir aktualisieren gerade das Angebot im Apple Online Store. Die Seite ist demnächst wieder verfügbar.“

apple_store_down_neu

iPad Air 2 und Retina iMac: Apple Online Store vom Netz genommen

Es gehört schon standardmäßig zu einer Apple Keynote dazu. Wenige Stunden vor dem Event nimmt Apple den Online Store vom Netz, um hinter den Kulissen Änderungen vorzunehmen und neue Produkte einzupflegen. Auch für den heutigen Abend erwarten wir neue Produkte. Die Gerüchte der letzten Wochen waren sehr konkret und so gehen wir davon aus, dass Apple das neue iPad Air 2, das iPad mini 3 und den 27“ Retina iMac ins System einpflegt. Dazu sind ein Mac mini 2014, Mac Pro 2014 sowie ein 5K Thunderbolt-Display wahrscheinlich.

Wir lassen uns überraschen. Normalerweise bringt Apple wenigen Minuten nach der Keynote seinen Online Store wieder ans Netz. Spätestens dann erfahren wir, welche Neuerungen Kunden im Apple Online Store erblicken. Wir können uns durchaus vorstellen, dass die neuen iPads und Macs im Anschluss an das Event bestellt werden können. Sobald der Apple Online Store wieder am Netz ist, erfahrt ihr es bei uns.

Hier geht es in den Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 16. Oktober (5 News)

+++ 14:20 Uhr – Apple Store geht offline +++

Vor jedem Event wird der Apple Store für das Einpflegen neuer Produkte vom Netz genommen.

+++ 12:08 Uhr – Apple: Wartungsarbeiten bei iTunes Connect +++

Per Mail informiert Apple, dass iTunes Connect, die Schnittstelle für Entwickler, am 26. Oktober um 14 Uhr für rund sechs Stunden nicht erreichbar sein wird.

+++ 9:42 Uhr – Apple TV: Apple Event jetzt verfügbar +++

Wer heute Abend den Live-Stream per Apple TV verfolgen will, findet schon jetzt den entsprechenden Eintrag im Menü. Start ist um 19 Uhr.

+++ 7:52 Uhr – Film: Christian Bale spielt Jobs +++

Christian Bale wird Steve Jobs spielen. Die Dreharbeiten zum Kinofilm “Jobs” sollen im Frühjahr beginnen.

+++ 7:52 Uhr – Apple: iPhone 6 Event kostet 1 Million US-Dollar +++

Das iPhone-Event zum iPhone 6 (Plus) soll rund 1 Million US-Dollar gekostet haben. Alleine 500.000 Dollar Miete mussten gezahlt werden, der Rest wurde für zusätzliche Gebäude und Wachleute investiert.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 16. Oktober (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker schenkt Zusatzlizenz

FileMaker schenkt Zusatzlizenz

Wer FileMaker Pro 13 oder Pro 13 Advanced kauft, bekommt derzeit einen zweiten Download des gleichen Produkts dazu. Die Aktion ist zeitlich begrenzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store geht kurz vor Event down

Kurzer Hinweis: Soeben hat Apple seinen Online Store vom Netz genommen.

Dies ist im Vorfeld einer Veranstaltung üblich. Heute Abend erwarten wir ab 19 Uhr u.a. neue iPads und einen Retina iMac. Unser Liveticker startet um 18.30 Uhr.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store offline

Wenige Stunden vor Beginn des heutigen Events hat Apple den Online Store deaktiviert und begrüßt stattdessen mit dem bekannten Hinweis, man möge sich bitte etwas gedulden , der Dienst stehe bald wieder zur Verfügung. Dieses Vorgehen wird wohl niemanden überraschen, der schon einmal ein Apple-Event verfolgt hat. Da Apple heute mit ziemlicher Sicherheit zumindest ein neues Produkt vorstellt, das ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es beginnt: Apple Stores weltweit offline

Seit wenigen Minuten und damit ziemlich genau fünf (!) satte Stunden vor Beginn des heutigen Apple Events unter dem Motto "It's been way too long." begannen die klassischen Vorbereitungen. So ist inzwischen kein Apple Store weltweit mehr erreichbar. Dies ist in der Regel ein sicheres Indiz für die Vorstellung und auch die Bestellmöglichkeit neuer Produkte. Man kann daher relativ sicher davon ausgehen, dass Apple irgendetwas präsentieren wird, was unmittelbar nach dem Ende des Events verfügbar oder zumindest vorbestellbar sein wird. Um was es sich hierbei handelt, kann dieses Mal nur spekuliert werden. Die neuen iPads dürften wahrscheinlich am 24. Oktober auf den Markt kommen. Eine Vorbestellmöglichkeit nach dem Event ist aber durchaus möglich. Auch neue Mac-Modelle und Zubehör befinden sich in der Verlosung. Meist ist ein schneller Kauf jedoch mit recht langen Wartezeiten verbunden, da die Apple-Server direkt nach dem Event von Frühkäufern geradezu überrannt werden. Ich melde mich, sobald der Store nach dem Event wieder ans Netz gegangen ist. Und auch wenn ich mich nicht anbiedern möchte, aber ich würde mich natürlich freuen, wenn anschließend etwaige Käufe über die Partnerlinks auf meiner Seite getätigt werden. Ihr unterstützt dadurch meine Arbeit und die Weiterentwicklung der App mit einem geringen Prozentsatz des für euch unveränderten Kaufpreises. Alles weitere dazu später. Vielen Dank dafür schon mal im Voraus!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen wie gewohnt jeden Donnerstag für Euch heraus.

Mit Direkt-Links und Videos geht’s jetzt direkt in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste:

Helix ist der neueste Retro-Streich der Macher von 868-HACK und Glitch Tank

Helix Helix
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 13 MB)

Die üppige Basketball-Simulation von Take-Two verzichtet auf In-App-Käufe:

NBA 2K15 NBA 2K15
(7)
6,99 € (uni, 1715 MB)

Die Umsetzung des bekannten Comic-Buchs begeistert auf dem iPad:

Sentinels of the Multiverse Sentinels of the Multiverse
Keine Bewertungen
8,99 € (iPad, 243 MB)

Third-Person Dungeon Crawler in der Tradition von Zelda:

Hail to the King: Deathbat
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 602 MB)

Schönes entspanntes Puzzle-Game, das Eure graue Zellen trainiert:

Zero Lives Zero Lives
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 5.3 MB)

Der Puzzler bietet 60 Rätsel, die es zu meistern gibt und einen eigenen Level-Editor::

Hay Ewe Hay Ewe
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 102 MB)

Das etwas schräge Retro-Platformer-Game bringt 36 Levels und viele Fallen:

Löwe Schwein Löwe Schwein
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 29 MB)

Der Platformer sieht nicht nur extrem gut aus, sondern spielt sich auch so:

Red Riding Hood and the Restless Wolves Red Riding Hood and the Restless Wolves
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 42 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die letzten Vorbereitungen: Apple Store geht vom Netz

Shut down bei Apple. Soeben hat Apple Tür und Tor des Online-Stores geschlossen, um die allerletzten Vorbereitungen für die neuen Produkte zu treffen.

Ein riesiges Schild versperrt ab sofort den Zugang zum Apple Store. Zur Zeit implementiert Apple die neuen Produkte, die nach dem Event in wenigen Stunden der Öffentlichkeit beschrieben werden. Wir melden uns wieder, wenn die Produktseiten online sind und der Store wieder geöffnet werden kann.

Wartet einfach ab und merkt euch den Link zum Live-Ticker und -Radio. Wir freuen uns bereits auf euch, um 18:30 Uhr geht es dort los.

apfel-live.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Transformers

In diesem actiongeladenen 3-D-Abenteuer treffen Angry Birds und Transformers aufeinander! Der EiSpark hat die Eier in wahnsinnige Roboter transformiert, die jetzt die Schweineinsel zerstören. Wer kann sie aufhalten? Autovögel! ABFAHRT!

Schon mal eine Mischung aus außerirdischem Roboter und Angry Bird gesehen? Bühne frei für die AUTOVÖGEL! Diese mutige Heldentruppe besteht aus Red als Optimus Prime, Chuck als Bumblebee und … na, den anderen wirst du auch bald begegnen. Sie haben Laser und können sich in Autos verwandeln. Außerdem haben sie zum ersten Mal Arme und Beine! Wow!

Die mutigen Autovögel brauchen aber Hilfe, um die Schweineinsel zu retten und die EiBots aufzuhalten. Daher müssen sie sich mit ihren Erzfeinden, den DECEPTISCHWEINEN, zusammentun (die sind wie Decepticons, nur riechen sie strenger). Werden diese erbitterten Feinde es schaffen, gemeinsame Sache zu machen? Wer’s glaubt …

*HINWEIS: Angry Birds Transformers ist komplett kostenlos spielbar, aber es stehen auch optionale In-App-Käufe zur Verfügung.

————–

– SAMMELN! Schalte diverse Helden (und Schurken) mit einzigartigen Angriffen und Fertigkeiten frei!

– ZERSTÖREN! Lass die Schleuder zu Hause – hier werden SCHWERE GESCHÜTZE aufgefahren!

– FAHRZEUGE! Au ja! Ob Auto, Truck, Panzer oder Flugzeug – transformiere die Helden, um sie vor herabstürzenden Gefahren zu schützen!

– VERBESSERUNGEN! Für jeden Transformer kannst du stärkere Waffen und neue Fertigkeiten freischalten!

– TEAMARBEIT! Leihe dir den Charakter eines Freundes aus, um den Gegnern mit zwei Bots so richtig einzuheizen!

– TELEPODS™! Scanne sie ein, um deine Bots freizuschalten, wiederzubeleben oder zu stärken!

*HINWEIS:
Einige Funktionen erfordern eine Internetverbindung.
Wenn du das Spiel zum ersten Mal startest, werden im Hintergrund einmalig zusätzliche Inhalte heruntergeladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wissenschaftlicher Rechner PCalc an OS X Yosemite angepasst

Der Softwareentwickler TLA Systems hat den wissenschaftlichen Rechner PCalc in der Version 4.1 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das neue Betriebssystem OS X Yosemite ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Automatischer Umrührer

Gadget-Tipp: Automatischer Umrührer ab 1.06 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Anbrennen war gestern!

Einfach den "Auto Stirrer" in den Topf stellen und die Soße kann nebenbei ohne weiteres Umrühren richtig schön einkochen (siehe Video).

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (16.10.)

Heute ist Donnerstag der 16. Oktober. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Cut the Rope 2 Cut the Rope 2
(1459)
2,69 € 0,89 € (uni, 83 MB)
Ace Ferrara and the Dino Menace Ace Ferrara and the Dino Menace
(5)
3,59 € 1,79 € (uni, 258 MB)
Poker XL Poker XL
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)

Craze: Viele Würmer
(8)
0,89 € Gratis (iPad, 9.7 MB)

Skull Legends Skull Legends
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 105 MB)

Skull Legends HD Skull Legends HD
(7)
0,89 € Gratis (iPad, 119 MB)

Fish Out Of Water! Fish Out Of Water!
(467)
0,89 € Gratis (uni, 28 MB)

Stress Baal Stress Baal
(33)
0,89 € Gratis (uni, 38 MB)

Tower Madness 2 (RTS) Tower Madness 2 (RTS)
(277)
1,79 € Gratis (uni, 73 MB)

Jetrats Defense Jetrats Defense
(30)
0,89 € Gratis (uni, 29 MB)

Tower Dwellers HD Tower Dwellers HD
(36)
3,59 € 0,89 € (uni, 157 MB)

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(29)
4,49 € 0,89 € (uni, 68 MB)

Dogfight 1951 Dogfight 1951
(29)
0,89 € Gratis (uni, 59 MB)

Motorsport Manager Motorsport Manager
(119)
4,49 € 2,69 € (uni, 204 MB)

The Guardian of Imagination HD The Guardian of Imagination HD
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (iPad, 444 MB)

Type:Rider
(103)
2,69 € 0,89 € (uni, 208 MB)

GyrOrbital GyrOrbital
(17)
0,89 € Gratis (uni, 1.4 MB)

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)

The Guardian of Imagination HD The Guardian of Imagination HD
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (iPad, 444 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Harmonie 2 Harmonie 2
(10)
3,59 € 1,79 € (uni, 152 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: GPS-Logbuch Trails zeichnet Outdoor-Aktivitäten auf

wandernMit der neuen Outdoor-Applikation Trails haben die Macher der Offmaps-Karten jetzt eine komplett überarbeitete Version ihres GPS-Trackers vorgelegt. Die App mit Fokus auf Outdoor-Enthusiasten kann seit heute kostenlos aus dem App Store geladen werden und lässt sich, wenn ihr auf die die optionalen Pro-Funktionen verzichten könnt, auch gratis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.10.)

Am heutigen Donnerstag, 16. Oktober, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender
(218)
2,69 € 0,89 € (uni, 15 MB)

Meeting Box - Notizen, Aufgaben und Skizzen Meeting Box - Notizen, Aufgaben und Skizzen
(27)
2,69 € Gratis (uni, 23 MB)

WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard) WiFi Mouse Pro(Wireless Mouse/Trackpad/Keyboard)
(17)
2,69 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)

Nexnote Nexnote
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 1 MB)

Sternatlas ∞ Sternatlas ∞
(20)
21,49 € 8,99 € (uni, 116 MB)

Mond Deluxe HD Pro - Mondphase Kalender Mond Deluxe HD Pro - Mondphase Kalender
(60)
4,49 € 2,69 € (iPad, 46 MB)

Awesome Calendar Awesome Calendar
(101)
5,99 € 0,89 € (uni, 12 MB)

Timegg Pro Timegg Pro
(76)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 32 MB)

DOOO DOOO
(320)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)

Textkraft Professional Textkraft Professional
(188)
8,99 € 6,99 € (iPad, 28 MB)

Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren Textkraft Deutsch - Schreiben, Korrigieren, Recherchieren
(1951)
5,49 € 2,69 € (iPad, 28 MB)

Pocket Travel • Währungsrechner • Discount-Rechner • ... Pocket Travel • Währungsrechner • Discount-Rechner • ...
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (iPhone, 9.2 MB)

Musik

airadio pro airadio pro
(13)
1,79 € Gratis (uni, 6.6 MB)

SunVox SunVox
(155)
5,59 € 5,49 € (uni, 9 MB)

Foto/Video

Instaflash Pro Instaflash Pro
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (uni, 9.4 MB)

FX Photo Studio HD FX Photo Studio HD
(211)
4,49 € Gratis (iPad, 24 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
4,49 € 3,59 € (iPhone, 34 MB)

Textograph Pro+ Textograph Pro+
(5)
4,49 € 0,89 € (uni, 14 MB)

FX Photo Studio HD FX Photo Studio HD
(211)
5,49 € Gratis (iPad, 24 MB)

Pics2Mov Pics2Mov
(23)
0,89 € Gratis (uni, 63 MB)

PowerCam™ PowerCam™
(4356)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 33 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.10.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 16. Oktober, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Rails Rails
(23)
4,49 € 0,89 € (73 MB)

F1™ 2013: Classic Edition
(21)
49,99 € 23,99 € (7691 MB)

Defense Grid Defense Grid
(28)
5,49 € 4,49 € (462 MB)

Arcadian Arcadian
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (96 MB)

Produktivität

StarMoney - Online-Banking und Haushaltsbuch StarMoney - Online-Banking und Haushaltsbuch
(1147)
19,99 € 4,49 € (44 MB)

Leafnote Leafnote
(8)
6,99 € 0,89 € (29 MB)

Stache Stache
(10)
5,99 € 4,49 € (4.3 MB)

Easy Folder Tidy Easy Folder Tidy
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)

Duplicate File Cleaner Duplicate File Cleaner
(9)
0,89 € Gratis (3.2 MB)

PrivacyScan PrivacyScan
(29)
13,99 € 2,69 € (2.3 MB)

Temperature Gauge Temperature Gauge
(52)
5,99 € 4,49 € (2.2 MB)

DropKey DropKey
(5)
8,99 € 4,49 € (1.2 MB)

PopClip PopClip
(360)
4,49 € 2,69 € (1.4 MB)

Marked 2 Marked 2
(5)
12,99 € 8,99 € (15 MB)

Foto/Video/Musik

Pattern Doodles Pattern Doodles
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (0.4 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Health-App: Apple blendet Blutzucker-Werte vorübergehend aus

In einem aktuellen Support-Dokument (via CNET) geht Apple auf die Blutzuckermessung in Kombination mit der Health-App ein. Die Health-App ermöglicht es, Blutzucker-Werte automatisch zu dokumentieren. Auch können Anwender die Werte manuell eintragen, allerdings nur in der Einheit mg/dl (Milligramm pro Deziliter). Diese Einheit wird in den USA, zahlreichen europäischen Ländern und vielen weiteren Ländern genutzt. Andere Länder setzten wiederum auf die Einheit mmol/L (Millimol pro Liter). Insbesondere Länder wie Australien und Großbritannien messen in dieser Einheit.

health_blutzucker

HealthKit unterstützt grundsätzlich beide Einheiten. Die Einschränkung besteht allerdings darin, dass Werte in mmol/L nicht manuell eingegeben werden können. Um Verwirrung in den Ländern mit mmol/L vorzubeugen, wird Apple in Kürze ein Software-Update veröffentlichen, welches vorübergehend die Möglichkeit entfernt, Blutzucker-Werte manuell in Health einzugeben. Gleichzeitig arbeitet man an einem weiteren Update, mit dem beide Einheiten manuell eingegeben werden können.

Anwender, die bereits manuell Werte für den Blutzucker eingegeben haben, werde die Daten vorübergehend nicht zu Gesicht bekomme. Die Daten werden nicht gelöscht, sondern einfach nur nicht angezeigt. Dritt-Anbieter-Apps, die Zugriff auf Health-Daten haben, können die bereits eingegebenen Blutzucker-Werte nach wie vor auslesen. Drittanbieter Apps, die beide Einheiten unterstützen können weiterhin die HealthKit Programmierschnittstellen nutzen, um Blutzucker-Werte zu speichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 nach vier Wochen nur auf 50 Prozent der Geräte

iOS 8 Logo

Wenn es um Updates und deren Verteilung für mobile Geräte geht, liegt Apple meistens meilenweit vor Android. Doch bei iOS 8 ist das Wachstum nicht so schnell wie sonst.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 0,89€: Grandioses Point-and-Click-Adventure “Machinarium” günstig wie nie

Wer ein Herz für liebevoll umgesetzte Point-And-Click-Adventures hat und Machinarium -l9238- noch nicht kennt, der sollte nun hellhörig werden. Denn aktuell könnt ihr die preisgekrönte Universal-App für gerade einmal 0,89€ (statt 4,49€) aus dem AppStore laden. So günstig gab es das Spiel seit dem Release 2011 im AppStore noch nie! Anlass ist der 5. Geburtstag des zuvor bereits für den PC erhältlich gewesenen Spieles.
Machinarium iPhone iPadMachinarium iOS
In Machinarium -l9238- spielst du einen kleinen Roboter in einer düsteren Schrottwelt. In typischer Genremanier kannst du dich per Taps und Wischer bewegen, Dinge einsammeln und mit ihnen interagieren. So gilt es, sich einen Weg durch das Abenteuer zu bahnen und die vielen Rätsel, die auf deiner Reise auf dich zukommen, zu lösen. Die 4,5 Sterne, die das Spiel im AppStore von den Nutzern im Schnitt erhält, hat es auch vollkommen verdient…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flashback – Sci-Fi Style Calendar

Ein noch nie dagewesenes Erlebnis genau wie im Film.

Flashback ist eine Kalender-App mit einem Design wie aus einer Science-Fiction Filmszene.

Die selbsterklärende Bedienung macht das Hinzufügen oder Bearbeiten von Terminen zum Kinderspiel.

Diese App benötigt iOS6/iPhone5 oder eine neuere Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Basketballsimulation NBA 2K 15 für iOS erschienen

nba-iconMit NBA 2K15 bietet 2K die erfolgreiche Basketballsimulation nun auch in der aktuellen Version als Premium-App für iOS-Geräte an. Das Spiel bietet neben umfassend optimierter Grafik nun einen vollständigen Karrieremodus sowie Unterstützung für externe Controller und die Möglichkeit aus drei virtuellen Game Controllern zu wählen. Erwähnenswert ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote: Heute ab 19 Uhr gibt es weitere iOS-Devices zu sehen

iPad Air 2

Noch einmal zur Erinnerung und was uns unter Umständen erwarten könnte: Apple wird heute um 19 Uhr unserer Zeit eine weitere Keynote abhalten. Neue iPads stehen in den Startlöchern.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit des 27-Zoll-iMac Retina soll sehr hoch sein

mac-spoilers-imac-retina-launch-01

Apple hat im Moment in manchen Bereichen eine eher seltsame Lieferpolitik entwickelt. Es nämlich durchgesickert sein, dass sich Apple im Bereich der Hardware auch wieder etwas Zeit lässt und den neuen iMac mit 27-Zoll Retina erst Ende des Jahres zur Verfügung stellen kann. Wir kennen diese Vorgangsweise schon vom Mac Pro und auch von der Apple Watch. Grund dafür sind noch zu geringe Stückzahlen, die gefertigt worden sind. Darüber hinaus kann man erwarten, dass Apple einem sehr großen Ansturm gegenüberstehen wird.

Angeblich soll auch die Produktion der großen Displays ein Problem sein, weshalb diese erst Ende des Jahres auf Hochtouren anlaufen kann und somit erst hier die nötigen Stückzahlen produziert werden können. Die Vorstellung der iMacs scheint aber, wenn die Gerüchte stimmen, ziemlich fix zu sein. In wenigen Stunden werden wir es wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt in Deutschland und der Schweiz

Schneller Tipp für alle Leser in der Schweiz: Ihr könnt bis einschließlich Dienstag iTunes-Karten günstiger erwerben.

Solange der Vorrat reicht gibt es bei der Schweizer Post im Online Shop beim Kauf einer iTunes-Karte für 100 Schweizer Franken 20 % Rabatt (danke, Dirk bzw. BlueShadow/auch für den Screenshot). PS: Der Deal gilt auch für unsere Leser in Liechtenstein.

In Deutschland Rabatt bei REWE

Hierzulande gibt es aktuell noch bis Sonnabend 15 % auf alle Karten bei REWE – wie berichtet.

Schweizer Post iTunes-Karten Rabatt

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drive Kit Plus: Daimler-Fahrer berichten über iOS 8-Probleme

onDas Fan-Projekt Mercedes-Benz Passion, eine der wichtigen deutschen Anlaufstellen für Daimler-Enthusiasten, informiert am Donnerstag über Probleme mit iOS 8. Apples aktuelles Betriebssystem, dies berichtet Markus Jordan, verweigert das Zusammenspiel mit der Digital DriveStyle App von Mercedes-Benz. An das Drive Kit Plus angeschlossen starten iPhone-Modelle, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Funktion "Mein iPhone finden" rettet Frau aus Schlucht

"Mein iPhone finden"-Funktion rettet Frau aus Schlucht

In San Jose wurde eine Autofahrerin nach zwölf Stunden gerettet, nachdem sie mit ihrem Auto von der Straße abgekommen war. Die Polizei nutzte dabei Apples Sicherheitsfunktion in iOS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.10.14

Produktivität

Connection Storymaker Connection Storymaker
Preis: Kostenlos
Voice/Ringtone Recorder Voice/Ringtone Recorder
Preis: 4,49 €
Smart Converter Smart Converter
Preis: 4,49 €
Nexnote Nexnote
Preis: Kostenlos
Smart Converter for iPad Smart Converter for iPad
Preis: 4,49 €

Dienstprogramme

Currency Convert Pro Currency Convert Pro
Preis: 4,49 €
SSL Detective SSL Detective
Preis: Kostenlos
Police Sirens! Police Sirens!
Preis: Kostenlos
Kaomoji Board Kaomoji Board
Preis: Kostenlos
Clipboard Pro for iPad Clipboard Pro for iPad
Preis: 4,49 €

Foto & Video

Square Video for Instagram Square Video for Instagram
Preis: Kostenlos
BW Pro BW Pro
Preis: Kostenlos
StarCam - Photo Booth StarCam - Photo Booth
Preis: Kostenlos
FX Photo Studio HD FX Photo Studio HD
Preis: Kostenlos
Video Reverse Video Reverse
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Yoga 4 All Yoga 4 All
Preis: 4,49 €
Yoga 4 All HD Yoga 4 All HD
Preis: 4,49 €
BABY n MOM - White noise BABY n MOM - White noise
Preis: Kostenlos
Six Pack Abs in Six Weeks Six Pack Abs in Six Weeks
Preis: Kostenlos

Bildung

Kiddy Art Kiddy Art
Preis: 4,49 €
Kiddy Art for iPad Kiddy Art for iPad
Preis: 4,49 €

Referenz

Da Vinci Da Vinci
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

FB Birthday Reminders FB Birthday Reminders"
Preis: 4,49 €
FB Birthday Reminders HD FB Birthday Reminders HD
Preis: 4,49 €

Lifestyle

AZAN for iPad AZAN for iPad
Preis: 4,49 €
Impressionismus HD Impressionismus HD
Preis: 1,99 €

Musik

England Radio England Radio
Preis: 4,49 €
airadio pro airadio pro
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Secretary ( Personal one ) Secretary ( Personal one )
Preis: 4,49 €

Spiele

Best Quiz Best Quiz
Preis: Kostenlos
Connect Four HD Connect Four HD
Preis: 4,49 €
CandyAdventureHD CandyAdventureHD
Preis: Kostenlos
Stone Maze for iPad Stone Maze for iPad
Preis: 4,49 €
Strung Along Strung Along
Preis: Kostenlos
Pocket Solitaire Pocket Solitaire
Preis: Kostenlos
Moto Race Moto Race
Preis: Kostenlos
Monster Stunts Monster Stunts
Preis: Kostenlos
Drop The Chicken Drop The Chicken
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"The Lego Movie – Videogame": Mac-Version ist da

Feral Interactive hat heute eine Mac-Version des Action-Adventures "The Lego Movie – Videogame" auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casefriends: Günstige, gute iPhone Hüllen [VERLOSUNG]

Alle Welt redet vom iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Doch auch iPhone Hülle fürs iPhone 5/5S/5C sind weiterhin gut nachgefragt.

Wer günstige und qualitativ gute Cases für eines der älteren Apple-Modelle sucht, kann auch mal beim Berliner Unternehmen CaseFriends vorbeischauen. Hier gibt es bisher noch keine Schutzhüllen für das iPhone 6 oder 6 Plus, aber eine stattliche Auswahl an Cases für die anderen Generationen. Das Angebot ist groß, wir haben zwei der Hüllen in den letzten Tagen auf unseren älteren Devices getestet und können die Hüllen sowohl preislich als auch aufgrund der Verarbeitung und Passform empfehlen.

CaseFriends blau

Die Preise starten schon bei 9,99 Euro. Viele Hüllen sind auch für 11,99 Euro sofort und versandkostenfrei verfügbar. Etwas teurere Modelle kosten beispielsweise 15,99 Euro. Alles bezahlbar – und die jeweiligen Buttons sind bei den von uns angetesteten Hüllen prima erreichbar. Bei Amazon werden die CaseFriends-Hüllen derzeit noch nicht vertrieben. Bei Interesse könnt Ihr

hier bei CaseFriends durchs Sortiment stöbern

CaseFriends

Verlosung

Wer sein iPhone 5S mit unseren beiden Test-Hüllen von CaseFriends schmücken möchte, schreibt uns eine kurze Mail an info@iTopnews.de. Einsendeschluss, morgen (Freitag, 17.10.) um 12 Uhr. Unter allen Einsendern verlosen 1 x 2 Testhüllen von CaseFriends. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Viel Glück!

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App mit Risiko: Finger weg von Moviepanda

movieNachdem eure E-Mail-Hinweise auf die kostenlos verfügbare Mac-Applikation Moviepanda in den letzten Wochen doch deutlich zugenommen haben, erlauben wir uns an dieser Stelle eine kleine Warnung auszusprechen. Auch wenn die elegant gestaltete Webseite und die ordentlich polierten Apps für Windows und Mac einen ganz professionellen Eindruck verbreiten, scheint [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 19 Uhr: Neue iPads, neue Macs und mehr im Liveticker vom Apple-Event

Nach den neuen iPhones und der Apple Watch im September geht es mit den Neuvorstellungen aus Cupertino am heutigen Donnerstagabend weiter. Erwartet werden mindestens neue Tablets und Macs – aber möglicherweise auch Überraschungen. Mac & i berichtet live.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebooks Safety Check: Der Sicherheitsstatus bei Naturkatastrophen

Facebook hat für seine App eine neue Funktion eingeführt, die den herkömmlichen Status auf eine neue Ebene hebt. Unter dem Namen “Safety Check” firmiert das Feature und es setzt, das vorneweg, Ortungsdienste und Internet voraus.

1413456236 Facebooks Safety Check: Der Sicherheitsstatus bei Naturkatastrophen

Das Ganze funktioniert so: Befindet sich der Nutzer in einem Gebiet, in dem eine Naturkatastrophe stattfinden oder stattgefunden hat, sendet Facebook eine Push-Nachricht an den Anwender. Dieser soll dann sein aktuelles Befinden und Wohlergehen angeben. So können Familie und Freunde jederzeit in einer Liste nachsehen, ob sich die Person “in Sicherheit” befindet.

Klingt zunächst ganz nützlich, könnte sich aber in der Praxis als Unsinn offenbaren. Denn eine vorhandene Internet-Verbindung ist Voraussetzung und ob die in Katastrophengebieten aufgebaut werden kann, lässt Zweifel übrig. Das könnte unter Umständen zu falschen Schlussfolgerungen führen.

In dem eingebetteten Video erklärt euch Facebook den Safety Check.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-App für iPhone 6 und 6 Plus angepasst

YouTube-App für iPhone 6 und 6 Plus angepasst

Google hat bald alle wichtigen Apps durch: Nun präsentiert sich auch der offizielle Client des Videodienstes in passender Auflösung für Apples aktuelle Smartphones.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Urban Trial Freestyle” im Preis halbiert & mit einigen Verbesserungen via Update

Gut drei Monate nach der Veröffentlichung im AppStore hat Tate Multimedia erstmals den Preis für Urban Trial Freestyle -l14328- gesenkt. Statt 1,99€ kostet euch der Trial-Racer als Universal-App aktuell nur 0,99€ – macht eine Ersparnis von 50%.

Und auch ein Update gibt es zu vermelden, das seit zwei Tagen im AppStore vorzufinden ist. Neben einer Optimierung für iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden der Login- und Online-Zwang entfernt, die Steuerung via Slider verbessert und eine Zwei-Button-Methode ergänzt sowie einige weitere Verbesserungen und Bugfixes vorgenommen.
Urban Trial Freestyle iPhone iPadUrban Trial Freestyle iOS
Urban Trial Freestyle -l14328- ist ein typischer Trial-Racer, in dem es mit einem Motorrad mehr als 40 Strecken voller Sprünge, Hindernisse, Loopings und mehr zu überqueren gilt. Das Spiel, in unserem Review als gut befunden, bietet drei verschiedene Modi und eine schöne Optik. Für 0,99€ ein Schnäppchen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bei der Telekom: Lieferzeit beträgt aktuell 1 bis 2 Wochen

iPhone 6 & iPhone 6 Plus mit Vertrag bei der Telekom. Wie lange muss ich auf mein Apple Smartphone warten? Diese Frage stellen sich vermutlich Neubesteller eines iPhone 6 mit Vertragsbindung und Vertragsverlängerer. In regelmäßigen Abständen blicken wir auf die iPhone 6 (Plus) Lieferzeit bei den Mobilfunkanbietern Deutsche Telekom, Vodafone und o2 und unterrichten, wie lange ihr nach der Bestellung auf die Geräte warten müsst.

iphone_6_iphone_6_plus1

Allgemeine iPhone Verfügbarkeit

Nicht nur die Deutsche Telekom, auch die übrigen Mobilfunkanbieter informieren über den iPhone 6 Lieferstatus und sorgen so für größtmögliche Transparenz. Uns kommt es so vor, als ob die Anbieter in diesem Jahr engagierter sind, als in den Jahren zuvor. Seit knapp einem Monat sind das iPhone 6 und iPhone 6 Plus auf dem Markt. Der riesige Ansturm in den ersten Tagen hat dafür gesorgt, dass die iPhone 6 Lieferzeiten in die Höhe geschnellt sind.

Apple hat die iPhone 6 Produktion erhöht und der erste Ansturm in Deutschland ist vorbei, allerdings führt Apple die Geräte noch diesem Monat in vielen weiteren Ländern ein. Morgen geht es zum Beispiel in China und Indien los. Die hohe Nachfrage dort sorgt dafür, dass die weltweite iPhone 6 Liefersituation nach wie vor ein wenig angespannt ist. Dies wird sich sicherlich in den kommenden Wochen fortsetzen. Insbesondere in der Vorweihnachtszeit dürfte die iPhone 6 Nachfrage weiterhin hoch bleiben.

1 bis 2 Wochen Lieferzeit: iPhone 6 bei der Telekom

iphone6_telekom_161014

Blick man auf die Tabelle der Deutschen Telekom, so zeigt sich, dass „fast“ alle iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modelle innerhalb von 1 bis 2 Wochen geliefert werden können. Gleichzeitig erkennt man, welches Modell das beliebteste ist. Dies dürfte nicht nur bei T-Mobile so sein, wir können uns gut vorstellen, dass das iPhone 6 16GB spacegrau weltweit sehr stark gefragt ist. Hier müsst ihr zwischen 4 und 5 Wochen warten.

Alle anderen Modelle, ganz gleich ob es ein iPhone 6 Plus 16GB spacegrau, ein iPhone 6 128GB silber, ein iPhone 6 Plus 128GB gold oder eine andere Speichergrößen-Farb-Kombination ist, es bleibt bei „1 bis 2 Wochen“.

Die Telekom macht gleichzeitig darauf aufmerksam, dass die Angaben in Abhängigkeit von der iPhone 6 Liefermenge durch Apple sind. Diese können leicht variieren, so dass auch die Lieferzeit variieren kann. Mal verkürzt sich diese und mal verlängert sich diese um ein paar Tage. In letzter Zeit haben wir allerdings des öfteren gehört, dass es schneller ging, als ursprünglich prognostiziert. Fest steht, je früher man ein bestimmtes Modell bestellt, desto schneller wird es geliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PCalc für Mac mit Yosemite-Funktionen wie Handoff und Widget

Die professionelle Rechner-App PCalc bietet in der neuen Version 4.1 zahlreiche Yosemite-Funktionen (Store: ). Neben einem angepassten Design bringt die App ein Widget für die Mitteilungszentrale mit, in der man jederzeit kleinere Berechnungen durchführen kann . Über das Widget gelangen Nutzer außerdem schnell zur großen PCalc-App. Weiterhin unterstützt PCalc nun Handoff und stellt damit auf Wu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend, als Belohnung