Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

322 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. Oktober 2014

China: Innerhalb von 6 Stunden mehr als eine Million Vorbestellungen für iPhone 6 und 6 Plus

Ab kommenden Freitag werden die neuen iPhone-Modelle auch offiziell in China erhältlich sein. Vor wenigen Tagen startete nun der Vorverkauf der Geräte. Bei den drei größten Netzbetreibern des Landes wurden innerhalb von sechs Stunden nach dem Start der Vorbestellungen bereits über eine Million iPhone 6 und iPhone 6 Plus geordert. Diese Zahl verdeutlicht einmal mehr die Wichtigkeit von China als Wachstumsmarkt für Apple.

China Mobile, gemessen an der Kundenzahl der größte...

China: Innerhalb von 6 Stunden mehr als eine Million Vorbestellungen für iPhone 6 und 6 Plus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Mitarbeiter werden geschult

Der in Verbindung mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorgestellte Bezahldienst Apple Pay steht offenbar in den Startlöchern, denn der Konzern hat bereits damit begonnen eigene Store-Mitarbeiter und Angestellte von Partnerfirmen im Umgang mit der neuen Zahlungsmöglichkeit zu schulen. 9to5mac liegen Informationen und Bilder über die Schulungen vor, die außerdem einige...

Apple Pay: Mitarbeiter werden geschult
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Performance: iPad Air 2 mit Apple A8X-Chip ausgestattet?

Bereits am Donnerstag wird Apple neue iPads vorstellen. Vorab sind nun Fotos geleakt, die das Logic Board des iPad Air 2 zeigen sollen. Diese deuten daraufhin, dass Apple nicht denselben A8-Chip wie im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verbauen wird. Stattdessen ist auf den Bildern ein A8X zu sehen, wobei das X in der Vergangenheit vor allem für eine verbesserte Grafikleistung stand. So war das iPad 3 mit einem Apple A5X ausgestattet, der eine verdoppelte Grafikleistung bot, und im iPad 4 war ein...

Bessere Performance: iPad Air 2 mit Apple A8X-Chip ausgestattet?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphir-Glas: GT Advanced gibt Apple die Schuld für Insolvenz

Apple Touch ID Sensor

Der Hersteller von Saphir-Glas ist vor kurzem Pleite gegangen. Das Unternehmen gibt nun an, Apple sei daran mit Schuld und überlegt sich nun, ob eine Klage sinnvoll ist.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus): Verkaufsstart in 36 weiteren Ländern angekündigt

Wie Apple in einer Pressemitteilung verkündet, wird das iPhone 6 und iPhone 6 Plus noch in diesem Monat in weiteren 36 Ländern in den Handel kommen. Bereits ab kommenden Freitag können Interessierte in China, Indien und Monaco das neue Smartphone von Apple käuflich erwerben. Nachdem die ersten iPhone 6 Geräte am 10. September in den [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Facebook plant Sticker-Reaktionen, App-Tipps und Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. App-Tipp des Tages: Clips. Clips ist eine nette Erweiterung für eure Zwischenablage. Mit dem Programm könnt ihr kopierte Texte, Links oder Bilder kurz in ein Widget in der Mitteilungszentrale oder einer Tastatur ablegen, um sie später – nachdem vielleicht schon wieder andere Dinge kopiert wurden – in eine App einfügen zu können. Eine Synchronisation des Kopierten mit der iPad Version kann innerhalb der App zugebucht werden. Facebook plant Sticker-Funktion in Kommentaren. Schon “in den nächsten Tagen” soll Facebook weltweit ein neue Funktion in seiner App ausrollen: Sticker. Künftig könnt ihr beim Kommentieren unter Beiträgen von Freunden auch mit kleinen Bildchen reagieren. Sie sind über ein Smiley-Symbol im Textfeld abrufbar. Wann genau das Feature verfügbar ist, bleibt abzuwarten.
Facebook
Preis: Kostenlos
Qub. Das Reaktionsspiel Qub ist heute kostenlos. Ihr steuert darin zwei Quadrate durch Tippen auf die rechte oder linke Bildschirmhälfte und müsst anderen Gegenständen ausweichen. Aber Achtung: Die Quadrate bewegen sich spiegelverkehrt.
qub
Preis: Kostenlos
WhatsApp bald mit Telefonie- und Aufnahmefunktion. Der Messenger WhatsApp wird in dieser Woche noch für das iPhone 6 optimiert. Später, im Verlauf des Jahres, kommt dann noch eine Telefoniefunktion hinzu – Alle Infos dazu haben wir hier zusammengefasst. Mailbox-Beta für alle. Nachdem Mailbox für den Mac schon im August die öffentliche Beta startete (was allerdings mit einer Wartezeit für den Zugangscode verbunden war), kann nun jeder ohne Wartezeit die Beta laden. Dazu einfach auf diese Seite navigieren. 110 iOS 8 Video-Tipps Eine kurze Erinnerung für diejenigen, die es verpasst haben. "100 Tipps für iOS 8" ist nur noch heute billiger. Der Preis von 1,79 € erhöht sich dann auf 4,49 €. Wir hatten die App am Freitag bereits vorgestellt.

Die besten iOS-Rabatte.

Musik: Von einem Drummer gemacht: "Gumdrops" (iPad, €1.79 statt €4.49) enthält einen Sequencer und handgemachte Instrumente. Spiele: Der Manager-Modus für den Motorsport: "Motorsport Manager" (Universal) ist von €4.49 auf €1.79 im Preis gesenkt und kann absolute empfohlen werden.
Motorsport Manager
Preis: 1,79 €
Spiele: Die iOS-App "Type:Rider" (Universal) dreht sich um zwei Punkte ":", mit denen ihr durch die Geschichte der Schriftarten reist. Kostenpunkt: 89ct statt €2.69
Type:Rider
Preis: 0,89 €
Produktivität: Organisieren, notieren, mindmappen, merken, sortieren: "MarginNote" (iPad) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €5.49. Produktivität: Auch wirklich eine Erleichterung des Alltags: Der "TextGrabber + Translator" (Universal) scannt Text und übersetzt. Heute kostet die Anwendung €1.79 statt €8.99. Fotografie: Nur heute für umme: "HDR Basics HD" (iPad) kostete früher €5.49
HDR Basics HD
Preis: 5,49 €
Unterhaltung: Heute kostenlos für Seriengucker zum Mitnehmen: "iShows" (iPhone) erinnert euch an neue Episoden, für die zuvor €2.69 hingelegt werden mussten.

Die besten Mac-Rabatte.

Mit "Thief Assistant" spart ihr 89ct – Heute kostet die App kein Geld.
Thief Assistant
Preis: 0,89 €
"PDF Encrypt" mit Rabatt: €3.59 früher. Heute: €2.69.
PDF Encrypt
Preis: 2,69 €
Null Euro kostet "Robot Wars Game" heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €2.69.
Robot Wars Game
Preis: Kostenlos
"Countdown" – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei 89ct.
Countdown
Preis: Kostenlos
Mit "Bad Habit: Rehab" spart ihr €1.79 – Heute kostet die App kein Geld.
Bad Habit: Rehab
Preis: Kostenlos
Rabatt bei "PDF Compress Expert". €4.49 war mal. Heute: 89 Cent.
PDF Compress Expert
Preis: 0,89 €
Guter Deal: "PDF to Word Converter Expert" schlägt mit €6.99 zu Buche. Zuvor waren es €7.99.
PDF to Word Converter Expert
Preis: 6,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini 2, neue Smart Cover und Cases erwartet

Bereits im vergangenen Jahr gab es Unstimmigkeiten innerhalb der Gerüchteküche, ob Apple das Retina iPad mini parallel zum iPad Air vorstellen wird. In diesem Jahr ist es ähnlich. Zum iPad Air 2 gibt es zahlreiche Gerüchte und die Gerüchteküche ist sich einig, dass Apple die neue iPad Air Generation am kommenden Donnerstag vorstellen wird. Zum Retina iPad mini 2 gibt es bislang nur wenige Gerüchte.

ipad_mini2_slider2

Der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo ist sich unsicher, ob Apple auch sein 7,9“ Retina iPad mini aktualisiert. Dies war nicht die einzige Skepsis hinsichtlich der zeitnahen Überarbeitung des kleineren iPads.

Wird Apple auch in diesem Jahr beiden iPads ein Update spendieren und wieder „up to date“ bringen? Die japansichen Kollegen von Macotakara sind sich sicher, dass Apple am 16. Oktober sowohl das iPad Air 2 sowie Retina iPad mini 2 vorstellen wird. Parallel dazu soll Apple neue Smart Cover und Cases vorstellen, um den Designanpassungen gerecht zu werden.

Es heißt, dass Apple den neuen iPads einen A8X Prozessor, einen M8 Motion Coprozessor, den Fingerabdrucksensor Touch ID, ein verbessertes Kamerasystem sowie einen leistungsstärkeren WiFi- und LTE-Chip spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Sticker jetzt auch in Kommentaren

Biest Sticker Pack für Facebook-Messenger

Wer von den Facebook Stickern nicht genug bekommen kann, der darf sie jetzt nicht nur im Chat und im Facebook Messenger verwenden, sondern kann sie nun auch in Kommentaren im Social Network nutzen. In den Facebook-Apps für Smartphones und Tablets, aber auch auf der Webseite kann man nun beim Kommentieren Facebook Sticker nutzen. Lustigerweise ist die Funktion nicht überall gleichermaßen vorhanden. Tests ergaben, dass manche Profile ein kommentieren mit Stickern erlauben, andere wiederum nicht. Dazu muss man einfach im Kommentarfeld rechts auf den Smiley klicken. Es öffnet sich dann der bereits aus dem Facebook Messenger bekannte Dialog samt Auswahl der (...). Weiterlesen!

The post Facebook Sticker jetzt auch in Kommentaren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht sechste Public Beta von OS X Yosemite

Vergangenen Freitag veröffentlichte Apple den dritten Golden Master Candidate von OS X Yosemite, dessen finale Veröffentlichung allgemein für den kommenden Donnerstag, unmittelbar nach dem anstehenden Event erwartet wird. Heute nun dürfen sich die Teilnehmer am OS X Yosemite Public Beta Programm über die für sie sechste Beta freuen. Hierbei handelt es sich laut Buildnummer um dieselbe Version wie der dritte GM Candidate. Neue Funktionen enthalten kurz vor der finalen Freigabe erwartungsgemäß weder der GM Candidate 3, noch die sechste Public Beta. Stattdessen konzentriert sich Apple bereits seit einigen Wochen darauf das System zu glätten und von den gröbsten Kinderkrankheiten zu befreien.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Hauch von Normalität

Alles ist anders. Seit der iPhone 6 Präsentation von Apple ticken die Uhren anders im Arktis-Lager. Lauter. Schneller. Heftiger. Viel heftiger! Unser in den letzten Wochen doch sehr strapaziertes Lagerpersonal würde sagen, es klingt wie der unerbittliche, nicht enden wollende Trommelschlag auf einer Galeere. So zumindestens dürften sich meine Kollegen fühlen, nachdem Sie endlos oft […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Boy Color auf Android Wear Smartwatch spielen

Tetris auf Android Wear Smartwatch

Natürlich kann man nicht nur Windows 95, sondern auch andere Systeme unter Android Wear emulieren. Deshalb verwundert es nicht, dass nun jemand Game Boy Color Spiele auf dem Bildschirm einer Galaxy Gear Live präsentiert. Corbin Davenport hat auf seiner Samsung Galaxy Gear Live einen Emulator für Game Boy Color Spiele installiert. Da die Bedienung über den winzigen Android-Smartwatch-Bildschirm nicht wirklich Spaß macht, hat Davenport den VGB-Emulator mittels eines Bluetooth-Gamepads von MOGA gesteuert. Davenport hat davon ein Video gemacht, in dem man sehen kann, wie er zum Beispiel eine Partie Pokémon Gold spielt, aber auch Tetris, Pokémon Crystal und Super Mario (...). Weiterlesen!

The post Game Boy Color auf Android Wear Smartwatch spielen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-/Mac-/Yosemite-Event Gerüchte-Roundup [UPDATE in den Bereichen iPads und Macs]

Es gibt so Traditionen, die wollen ganz einfach gepflegt werden. Und dazu gehört aus meiner Sicht auch das Gerüchte-Roundup vor einem Apple-Event, das bei mir traditionell mit dem folgenden Satz beginnt: Die meisten meiner Langzeit-Leser kennen diese Rubrik bereits. Vor jedem Apple-Event, und speziell in den letzten Tagen, sprießen die Gerüchte zu den erwarteten Neuvorstellungen wie Pilze aus dem Boden. Um nicht jede Kleinigkeit in einen eigenen Artikel zu packen und die Übersichtlichkeit besser zu wahren, gibt es alle aktuellen Gerüchte bei mir komprimiert in einem ständig aktualisierten Artikel (für die App-User natürlich inkl. Push Notification). In wenigen Tagen wird also Apples diesjähriger iPad-/Mac-/Yosemite-Event unter dem Motto "It's been way too long." in der Cupertino Town Hall auf dem Apply Campus in Cupertino über die Bühne gehen. Als heiße Kandidaten für einen Platz in der Keynote gelten neben den beiden iPads auch neue Macs, sowie die Freigabe der finalen Versionen von iOS 8.1 und OS X Yosemite. Doch auch diverse weitere kleine Gerüchte zu den verschiedensten Themen und Produkten wurden in den vergangenen Tagen ins Spiel gebracht. Zeit also, einmal die Gedankenspiele der letzten Wochen zusammenzufassen und einen kleinen Ausblick zu wagen auf das, was da so alles kommen könnte. Los gehts also mit der kleinen Gerüchtelektüre. UPDATE, 13.10.2014, 21:31 Uhr in den Bereichen iPads und Macs

iPad Air und iPad mini

Es gilt als sicher, dass Apple auf dem Event eine neue Generation des iPad Air präsentieren wird. Im vergangenen Jahr hatte man diese "neue" iPad-Kategorie eingeführt und damit ziemlich ins Schwarze getroffen. Dünner und kleiner als sein Vorgänger kam das aktuelle iPad daher. In diesem Jahr darf also der erste Nachfolger erwartet werden und soll dabei abermals dünner werden. An der grundsätzlichen Optik aber wird sich wohl nicht allzuviel ändern. Momentan spricht die Gerüchteküche von eher marginalen Änderungen, die unter anderem einen neuen Lautsprechergrill und die seitlichen Lautstärkeknöpfe, ähnlich wie beim iPhone 6, ein wenig in das Gehäuse versenkt sehen.

Eine der spannendsten Neuerungen dürfte allerdings der eigentlich schon im vergangenen Jahr erwartete, aber aufgrund von Lieferengpässen nicht gekommene Touch ID Homebutton sein. Hiermit wird sich künftig auch das iPad per Fingerabdruck entsperren und sich Einkäufe im iTunes- und AppStore tätigen lassen. Unklar ist indes, ob und wie Apple das iPad in Sachen Apple Pay mit ins Boot holt. Gerüchte sprechen davon, dass es eine Anbindung geben soll, diese allerdings nicht in Geschäften per NFC, sondern nur innerhalb von Apps, also auf dem Gerät selbst umgesetzt wird.

Als weitere, vor allem interne Neuerungen werden ein verdoppelter Arbeitsspeicher auf dann 2 GB, ein entspiegeltes Retina HD Display und inzwischen auch ein A8X-Chip. Gemeinsam mit dem A8X-Chip dürfte dann auch der M( Co-Prozessor ins iPad Air kommen. Wie genau Apple das Display entspiegeln wird, ist hingegen noch nicht ganz klar. Sowohl der erhöhte Arbeitsspeicher, als auch der A8X-Chip könnten auf eine schon länger gehandelte neue iOS-Funktion für das iPad Air hindeuten. Hier könnte Apple unter Umständen eine Splitscreen-Ansicht einführen, die es ermöglichen soll, zwei Apps nebeneinander darzustellen und zwischen ihnen Inhalte per Drag-and-Drop auszutauschen. In Sachen Retina HD, einem verbesserten Display, welches Apple mit dem iPhone 6 eingeführt hat, deuten in den Betas von iOS 8.1 enthaltene Grafiken mit @3x-Auflösung hin.

In Sachen Speicherkapazitäten bleibt anzuwarten, ob Apple die Stufung von aktuell 16 GB, 32 GB, 64 GB und 128 GB beibehalten oder ähnlich wie beim iPhone 6 eine Zwischenstufe künftig streichen wird. Optisch ist eine Erweiterung der bestehenden Farbkombinationen bestehend aus silber/weiß und spacegrau/schwarz um die vom iPhone bekannte Kombination gold/weiß im Gespräch. Wahrscheinlich ist zudem, dass Apple auch den neuen LTE-Chip, der künftig auch auf dem iPad Onlineverbindungen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s ermöglichen könnte, verbauen wird. Zudem dürfte das iPad auch erstmals den aktuellen WLAN-Standard 802.11ac unterstützen.

Spannend ist, dass es zur neuen Generation des iPad mini so gut wie überhaupt keine Gerüchte im Vorfeld des Events gibt. Zwischenzeitlich hieß es sogar, dass Apple den Verkaufsstart dieses Modells auf kommendes Jahr verschieben könnte. Hiervon gehe ich aber nicht wirklich aus. Ansonsten ist auch im iPad mini der Touch ID Sensor zu erwarten. Zu anderen technischen oder optischen Details der neuen Generation ist bislang allerdings nichts bekannt geworden.

Schön und gut. Aber wann werden die neuen iPads denn nun zu welchem Preis wo zu haben sein? Der Event-Termin an einem Donnerstag ist ein wenig ungewöhnlich. Normalerweise startet Apple die Vorbestellphase für die neuen Geräte am Freitag nach dem Event, bei einem Verkaufsstart eine weitere Woche später. Möglich ist also, dass Apple die Vorbestellungen bereits ab dem Tag nach dem Event entgegen nimmt und die neuen iPads dann eine Woche später, also am 24. Oktober in den Verkauf bringt. Bei den Preisen erwarte ich keine Änderungen gegenüber den aktuellen Modellen.

UPDATE, 13.10.2014, 21:31 Uhr: Die taiwanesischen Kollegen von AppleClub.tw präsentieren ein neues Foto eines vermeintlichen Logicboards der zweiten Generation des iPad Air. Hierauf zu sehen ist erneut der erwartete A8X-Chip, ebenso wie wohl auch die bereits gemunkelten 2 GB Arbeitsspeicher. Den Kollegen zufolge soll die Aufstockung in der Tat im Zusammenhang mit einem neuen Splitscreen-Modus stehen.

Um das ebenfalls erwartete Ratina iPad mini 2 gibt es bislang erstaunlich wenig bis gar keine Gerüchte. Zwischenzeitlich hieß es gar, das Gerät könnte eventuell erst 2015 auf den Markt kommen. Ein neuer Bericht der Kollegen von MacOtakara erwartet das Gerät nun allerdings in der Tat für den kommenden Donnerstag. Allerdings solle es sich wohl eher um ein marginales Update handeln. Erwartet werden darf neben einem Touch ID Sensor wohl auch der A8-Chip, sowie evtl. eine goldene Farboption. Darüber hinaus erwarten die Kollegen auch neue Smart Cover und Smart Cases inkl. neuer Farben und eine entsprechenden Anpassung für die neuen Geräte.


iOS 8.1

Über den nicht wegzudiskutierenden Fehlstart von iOS 8 ist in den vergangenen Wochen seit der Veröffentlichung bereits genug gesagt und geschrieben worden. Mit Version 8.1, deren Veröffentlichung ich für den Event-Abend erwarte, soll nun alles besser werden. Vor allem die Verbindungsprobleme bei Bluetooth-Peripherie und dem WLAN sollen mit der neuen Version der Vergangenheit angehören.

Zudem könnte die neue iOS-Version neben der Unterstützung der neuen iPads auch eine neue Funktion für das iPad Air mitbringen. Der bereits oben angesprochene Splitscreen-Modus soll es ermöglichen, zwei Apps nebeneinander darzustellen und zwischen ihnen Inhalte per Drag-and-Drop auszutauschen.

In den USA wird die Veröffentlichung von iOS 8.1 darüber hinaus den Startschuss für Apples neuen Bezahldienst Apple Pay markieren. Hierzu soll Apple inzwischen damit begonnen haben, seine Angestellten in den eigenen Retail Stores für Apple Pay zu schulen. (via 9to5Mac) Aus den zugehörigen Unterlagen geht hervor, dass sich der neue Zahlungsdienst sowohl über die Passbook-App, als auch über die Geräteeinstellungen konfigurieren lässt. Insgesamt können dabei bis zu acht Kredit- oder EC-Karten verwaltet werden, die entweder bereits mit einem iTunes Account verknüpft sind oder über die Kamera des Geräts eingelesen werden. Gerüchtehalber soll Apple Pay am kommenden Samstag in den ersten Locations in den USA verfügbar sein.


Macs

Ganz allgemein werden auf dem Event neue Generationen beinahe der kompletten Mac-Familie erwartet. Wirkliche Details sind allerdings extrem rar gesät. Dies liegt unter anderem auch daran, dass Apples Prozessor-Lieferant Intel mit seiner Chip-Roadmap derzeit im Rückstand liegt. Erwartet werden dürfen dennoch kleinere interne Spezifikationsupdates durch alle Macs hindurch.

Beim iMac könnte erstmals ein Retina Display Einzug halten, welches gerüchtehalber sogar bis zu einer 4K-Auflösung gelangen könnte. So enthalten die Betas von OS X Yosemite Referenzen auf ein bislang nicht erschienenes iMac-Modell mit den folgenden möglichen Auflösungen: 6400 x 3600 (3200x1800 HiDPI), 5760x3240 (2880x1620 HiDPI) und 4096x2304 (2048x1152 HiDPI). Ob ein Retina-Display auch für das MacBook Air kommen wird, ist momentan unklar. In diese Richtung gab es in der Vergangenheit immer mal wieder Gerüchte. Beim MacBook Pro könnte in diesem Herbst das Ende der Retina-losen Displays anstehen. Aktuell hat Apple hier gerade einmal noch ein verträumtes 13"-Modell im Angebot. Und last but not least könnte auch der Mac mini ein unerwartetes Revival erleben. Letzte Gerüchte sprachen davon, dass es wohl doch noch mal ein neues Modell geben soll. Zu einer möglichen neuen Generation des im vergangenen Jahr aktualisierten Mac Pro gibt es momentan keine Gerüchte.

Schon länger warten diverse Mac-Nutzer auf ein neues Thunderbold-Display. Ob dies auf dem Event einen Auftritt haben wird, ist allerdings unklar. Bei dem oben angesprochenen 4K-Produkt war unklar, ob es sich um das Display des iMac oder ein neues Thunderbold-Display oder beides handeln würde. An der Zeit für eine Aktualisierung wäre es allerdings allemal.

UPDATE, 13.10.2014, 21:31 Uhr: All diejenigen die sich auf ein MacBook Air mit Retina Display gefreut haben, werden wohl aller Voraussicht nach enttäuscht werden. Der in der Regel gut informierte John Paczkowski von re/code hat verlauten lassen, dass Apple am Donnerstag kein solches Gerät vorstellen wird. Zwar arbeitet Apple an einem Retina MacBook Air, dieses soll jedoch erst im kommenden Jahr erscheinen. Kommen soll hingegen in der Tat der erhoffte iMac mit Retina Display.


OS X Yosemite

Wie auch schon im vergangenen Jahr, nutzte Apple auch 2014 wieder die WWDC-Keynote, um die nächste Version von OS X unter dem Namen Yosemite vorzustellen. Dabei haben sich die Gerüchte bewahrheitet, wonach Apple dieses Jahr seinem Mac-Betriebssystem einen komplett neuen Anstrich verpassen würde. Dabei wurde so ziemlich alles an UI-Elementen auf den Kopf gestellt - vom Fensterdesign über die Schriften bis hin zum Dock. Enthalten ist sogar ein "Dark Mode", der ein fokussierteres Arbeiten ermöglichen soll. Das Notification Center wurde in Anlehnung an iOS komplett überarbeitet und bekommt verschiedene neue Inhalte, wie z.B. Termine und Widgets. Spotlight wird vollkommen neu und erscheint als großes Suchfenster in der Mitte des Bildschirms. Die Sucheingaben liefern nun deutlich erweiterte Ergebnisse, kann auf Nachrichten und Karten zugreifen und holt sogar Inhalte aus dem Internet. Der ebenfalls überarbeitete Kalender erhält eine neue, zweigeteilte Tagesansicht mit allen Informationen zu den Terminen. Auch Mail erhält ein großes Update. Neu ist dabei "Mail Drop", mit dem große Anhänge (bis zu 5 GB) automatisch auf iCloud Drive geladen und vom Empfänger von dort heruntergeladen werden können. Safari kommt ebenfalls mit neuer Version in Yosemite, die diverse Verbesserungen unter der Haube enthält. Das Suchfeld fällt zugunsten einer Smartbar weg, in die nun zudem die Favoriten integriert sind.

Eine deutliche Verbesserung im Zusammenspiel zwischen iOS und OS X verspricht die Zusammenführung von AirDrop zwischen den beiden Systemen. Mit Handoff werden die beiden Systeme noch weiter verknüpft. Auf einem System angefangene Arbeiten können sofort auf dem anderen System fortgesetzt werden, z.B. das Schreiben eine E-Mail. Befindet sich ein nicht mit dem Internet verbundener Mac in der Nähe eines iPhone, erkennt der Mac dieses und nutzt es als Hotspot. Der Mac wird zudem zur Kommunikationszentrale über ein verbundenes iPhone. Somit können SMS und Telefonie des iPhone künftig vom Mac aus durchgeführt werden. 

In Sachen iCloud wird Apple de dortige Dateiablage verändern. Hatten dort bislang lediglich bestimmte Apps ihre eigenen, abgeschotteten Speicherorte, wird dies mit iCloud Drive nun aufgebrochen und mit OS X Yosemite auch am Mac und über Windows PC verfügbar sein. Damit können künftig alle Apps auf alle in iCloud Drive gespeicherte Dokumente zugreifen. Während unter iOS 8 der Zugriff auf die Dateien nach wie vor App-gebunden geschieht, hat man am Rechner Zugriff auf die komplette, dabei entstehende Ordnerstruktur. iCloud Drive synchronisiert dabei  Dokumente von iOS, OS X und Windows.

Neben den bereits angesprochenen Neuerungen bei den in OS X enthaltenen Apps, stechen die iWork-Apps und iTunes mit offenbar komplett neuen Versionen noch einmal gesondert heraus. iTunes 12 kommt mit einem frisch überarbeiteten Design, der Unterstützung für das neue Family Sharing unter iOS 8, einem neuen Info-Fenster für die Inhalte der Mediathek und Verbesserungen für eine optimierte Verwaltung. Eine neue Ansicht ermöglicht zudem das Anzeigen von Playlisten und der kompletten Mediathek nebeneinander. Darüber hinaus wird sich auch der iTunes Store in einem neuen Gewand präsentieren. Unter anderem wird sich das Banner-Karrussel im oberen Teil des Stores verabschieden und einer flacheren Ansicht, die man bereits aus dem iTunes- und AppStore unter iOS 8 kennt, weichen. Ebenfalls verschwinden werden diverse Schatten und Texturen, die nicht mehr zum neuen Design von OS X Yosemite passen. Dafür präsentiert sich iTunes 12 nun mit deutlich mehr weißen und dunklen Hintergründen.

Doch nicht nur iTunes wird an den neuen Look von OS X Yosemite angepasst, auch die iWork-Apps scheinen ein optisches und funktionelles Update zu erhalten. So wurde in den Beta-Versionen von Yosemite ein kompletter Screenshot entdeckt, der wohl eine neue Pages-Version zeigt. Neben den optischen Anpassungen an Yosemite werden die neuen Apps wohl auch eine überarbeitete Werkzeugleiste und andere kleinere Veränderungen mitbringen. Nachdem Apple die iWork-Apps für neue iOS-Geräte und Macs seit vergangenem Jahr kostenlos über den jeweiligen AppStore anbietet, ist man mit der Veröffentlichung des iPhone 6 dazu übergegangen, die beiden Modelle mit 64 GB und 128 GB Speicher bereits mit vorinstallierten iWork-Apps auszuliefern. Möglich, dass man dies künftig auch wieder bei neuen Macs so handhaben wird.


iPods

In der Vergangenheit war das September-Event traditionell für die Vorstellung neuer iPods reserviert. Im Jahr 2014 fristet Apples einistiger Heilsbringer inzwischen jedoch ein Nischendasein. Es gibt derzeit weder irgendwelche Gerüchte noch sonst irgendwelche Anzeichen dafür, dass Apple neue iPods auf den Markt bringen könnte, auch wenn das aktuelle Lineup inzwischen schon zwei Jahre auf dem Buckel hat. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für Musikfans stellt jedoch eventuell das Motto des Events "It's been way too long." dar. Manch einer sieht hierin einen Hinweis auf die schon länger zurückliegende letzte Aktualisierung der iPods. Zudem soll Apple angeblich gemeinsam mit U2 an einem neuen Musikformat arbeiten, welches eventuell ebenfalls im Zusammenhang mit neuen Musikspielern stehen könnte. Gut möglich aber auch, dass hier mehr die Hoffnung aus mir spricht, als alles andere.


Apple TV

Auch auf ein hardwareseitiges Update des Apple TV wartet man nun schon seit einiger Zeit. Nach dem Software-Update im vergangenen Monat stehen die Zeichen allerdings nicht allzu gut, dass wir auf dem Event ein neues Apple TV sehen werden. Auch wenn usprünglich schon im März ein solches Gerät erwartet wurde. Offenbar hat Apple seine Prioritäten dann doch ein wenig verlagert. Gemeinsam mit iOS 8.1 könnte Apple das Apple TV allerdings erneut mit einem Software-Update versorgen, welches die Set-Top Box zur HomeKit-Zentrale macht. Was genau sich letztlich hier hinter verbirgt, muss allerdings abgewartet werden. Neue Hardware oder den schon länger geforderten AppStore für das Apple TV erwarte ich allerdings am Donnerstag nicht.

Zum Abschluss der Gerüchteflut noch die gewohnten Worte in eigener Sache. Vor jeder Apple-Ankündigung sprießen die Gerüchte naturgemäß nur so aus dem Boden, was in den vergangenen Monaten immer mehr zu einer großen, fast schon überzogenen Erwartungshaltung geführt hat, die dann letzten Endes oftmals nicht erfüllt wurde, ja nicht erfüllt werden konnte. Zu sehen war dies unter anderem auch bei der Vorstellung des iPhone 5, bei dem von einigen nicht einmal ein komplett neues Design und ein größeres Display als ausreichende Neuerungen erachtet wurden. Selbstverständlich sind es letzten Endes auch Blogs wie meiner, die diese Erwartungshaltung schüren. Von daher möchte ich an dieser Stelle einmal deutlich darauf hinweisen, dass selbstverständlich nicht alle aufgekommenen und oben angesprochenen Gerüchte letzten Endes auch auf der Bühne des Events landen können und dazu apellieren, keine überzogenen Erwartungen in das Event zu stecken. Ich persönlich räume der Präsentation der neuen iPads, von iOS 8 und OS X Yosemite, sowie neuen Macs die größten Chancen ein. Damit hätte man in jedem Fall schon ein picke-packe volles Programm. Ob es so kommen wird, bleibt jedoch natürlich abzuwarten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Fotos zeigen A8X-Chip, 2GB RAM und 16GB Speicher

iPad Air 2: Die Gerüchte werden immer konkreter und es wird immer deutlicher, in welche Richtung sich Apple beim iPad Air 2 bewegt. Am heutigen Abend tauchen weitere Fotos rund um das iPad Air 2 auf, die auf verbaute Kombonenten hindeuten.

logicboarda8x

Zu allererst bekommen wir das mutmaßliche Logic Board der zweiten iPad Air Generation gezeigt. Auf diesem ist eindeutig ein A8X Chip zu sehen. Dies ist nicht das erste Mal, dass vom A8X-Chip die Rede ist. Bereits in der Vergangenheit hat Apple einen X-Chip beim iPad verbaut. Im vergangenen Jahr kam allerdings beim iPhone 5S sowie beim iPad Air und Retina iPad mini der gleiche A7-Prozessor zum Einsatz. Der Unterschied liegt allerdings darin, dass der A7-Chip beim iPad etwas höher getaktet ist.

elpida2gb_Ram

In diesem Jahr könnte Apple wieder zum X-Chip und im konkreten Fall zum A8X greifen. Darüberhinaus zeigt sich der 2GB Ram-Baustein von Elpida, der beim iPad Air 2 verbaut sein soll. Auch wenn das Foto nur in schlechter Qualität vorliegt, sind ein paar Buchstaben und Zahlen auf dem Chip schemenhaft zu erkennen. Die zweite Position unter dem Wort Elpida ist für die Speichergröße verantwortlich. Eine 8 steht für 1GB, eine A steht für 2GB. In diesem Fall scheint es ein A für 2GB zu sein. Dies würde die Gerüchte der letzten Tage bestätigten, dass Apple beim iPad Air 2 einen 2GB RAM-Baustein verbaut. Dieser könnte unter anderem dafür verantwortlich sein, dass Apple ein Split-Screen-Multitasking vernünftig umsetzen kann.

ipadair2_2gb

Zudem zeigt sich ein weiterer Chip, der einen 16GB Hynix Speicherchip zeigt. Dieser soll ebenso zum iPad Air 2 gehören. Beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus verzichtet Apple auf 32GB. Gut möglich, dass auch die neuen iPads zukünftig mit 16GB , 64GB und 128GB angeboten werden und Apple die Preise um 100 Euro anpasst.

Am kommenden Donnerstag lädt Apple zur Keynote nach Cupertino. Dort erwarten Neuerungen innerhalb der iPad- und Mac-Familie. Zudem wird Apple über OS X Yosemite sprechen. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logicboard des iPad Air 2 mit 2GB RAM und Apple A8X aufgetaucht

Logicboard iPad Air 2

Aus Taiwan stammen Informationen, denen zufolge Apples iPad Air 2 mit 2 GB RAM und einem Apple A8X-Prozessor ausgestattet werden wird. Die Webseite Apple Club veröffentlicht eine Foto des Logicboards des iPad Air 2, mit den Komponenten. Apple Club aus Taiwan veröffentlichte ein Foto, das das vermeintliche Logicboard des iPad Air der zweiten Generation zeigen soll. Darauf zu sehen ein Apple A8X-Prozessor und unter genauerer Beobachtung auf 2 GB RAM vom Hersteller Elpida. Sollte Apple tatsächlich so viel Arbeitsspeicher nutzen, würde das eine Verdopplung gegenüber den direkten Vorgängermodellen bedeuten; das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus verfügen ebenfalls lediglich (...). Weiterlesen!

The post Logicboard des iPad Air 2 mit 2GB RAM und Apple A8X aufgetaucht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacRumors: Apple entfernt Bose-Lautsprecher aus Retail-Geschäften

MacRumors berichtet, dass Apple bereits nächste Woche damit beginnen wird, Produkte von Bose in den Retail-Stores nicht mehr zu bewerben und nicht mehr zu verkaufen. Die Informationen stammen von einer nicht näher genannten, verlässlichen Quelle. Die genauen Gründe dafür sind zwar nicht bekannt, MacRumors geht jedoch davon aus, dass es einen Zusammenhang mit der Übernahme von Beats geben könnte. Ob der Schritt letztendlich von...

MacRumors: Apple entfernt Bose-Lautsprecher aus Retail-Geschäften
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8-Anteil stagniert fast

desktop_ios8_icon_2x

Wir haben in den letzten Tagen darüber berichtet, dass die Verbreitung von iOS 8 nicht so gut funktioniert wie man dies eigentlich von Apple kennt. Nun kommt es sogar zu einer kleinen Stagnation der Abdeckung von iOS 8. Angeblich sollen mehrere Nutzer über Fehlfunktionen mit der Software berichten und deshalb einen Weg suchen, um Ihre Geräte mit einer älteren Version zu bespielen. Zwar ist dies auf einfachem Weg nicht möglich, dennoch scheint es viele Nutzer dazu zu bewegen. Laut Apple gibt es nur noch ein kleines Wachstum, denn im Zeitraum vom 21. September bis 5. Oktober ist der Anteil von iOS 8 lediglich von 46 auf 47 Prozent gestiegen.

app-store-ios-8-marketshareiOS 8 noch nicht beliebt
Obwohl das iPhone 6 schon sehr gut verbreitet ist, kann Apple den Marktanteil nicht weiter steigern. Wahrscheinlich werden viele Nutzer darauf warten, dass Apple noch ein paar Anpassungen vornehmen wird. Es kann auch sein, dass sich noch viele Nutzer mit einem iPhone 4 ausgestattet haben bzw. dass dieses Modell noch stark auf dem Markt vertreten sind. Apple muss sich auf jeden Fall anstrengen, um das gleiche Ergebnis mit iOS 8 zu erzielen wie mit iOS 7.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hitverdächtig: Der Song zur Tastatur von iOS 8

Er hat es schon wieder getan: Songwriter Jonathan Mann hat einen neuen YouTube-Hit zu iOS 8 gelandet.


Erst vor kurzem lachte die iWelt über Manns YouTube-Song zum iOS-8.0.1-Debakel.

Nun legt der rührige Pfiffikus nach – mit einem Stück über die prophetischen Fähigkeiten der iOS-8-Tastatur. Wir amüsieren uns prächtig über den “Autocomplete-Song” und lernen: Wenn man QuickType allein lässt, erzählt es wunderbare Geschichten.

YouTube-Direktlink

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-Bug: Selektive Synchronisation löschte Daten aus der Wolke

Dropbox-Pro-Logo

Wer die Dropbox-Funktione “Selektive Synchronisation” benutzt wurde eventuell Opfer eines Fehlers welcher dazu führen konnte, dass Dateien verloren gingen.

Dropbox hat einige Benutzer angeschrieben und auf ein mögliches Problem mit der selektiven Synchronisation aufmerksam gemacht. Dabei wurden eventuell Daten gelöscht.

Dropbox hat dazu eine eigene Seite eingerichtet wo betroffene schauen können welcher ihrer Daten verloren gingen und ob diese wieder hergestellt werden können. Die Seite funktioniert nur wenn euer Dropbox-Account von dem Problem betroffen war:


Dropbox-Selective-Sync-Problem-Page

In der E-Mail schreibt Dropbox, dass Daten beim Schliessen des Desktop Clients bei aktiviertet selektiver Synchronisation gelöscht wurden welche nicht hätten gelöscht werden sollen. Dropbox schenkt den betroffenen Benutzern ein Jahr lang Dropbox Pro als Wiedergutmachung.

Dumme Sache welche zeigt, dass man auch seine in der Cloud gespeicherten Daten regelmässig lokal sichern sollte.

Selber bekam ich die besagte E-Mail, bei mir gingen aber keinerlei Daten verloren. Anbei noch die E-Mail als Screenshot:

Dropbox-Selective-Sync-Failure-EMail

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Leaks bestätigen: iPad Air 2 mit 2 GB RAM

Das neue iPad Air 2 steht vor der Türe und neue Leaks bestätigen jetzt etwas Hardware.

Ein Foto der Hauptplatine bestätigt nun, dass ein A8X Prozessor verwendet wird. Außerdem scheint der Arbeitsspeicher, wie bereits vermutet, von einem auf zwei GB aufgestockt zu werden. Das würde das neue iPad beim Multitasking einen Schritt weiter bringen.

iPad Air 2 SOC Leak

Es wird ja schon länger vermutet, dass iOS eine Multiwindow-Funktion erhalten wird, was durch den verdoppelten RAM noch besser funktionieren würde, wie AppleClub.tw berichtet. Beim Apple-Event am Donnerstag wissen wir dann mehr.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baustelle: Aktuelles Bild vom Apple Store Bonn

Vertraut man den Berichten der Lokalpresse, entsteht in einem denkmalgeschütztem Gebäude am Münsterplatz 1–3 in Bonn derzeit ein neuer Apple Store. Mit rund 2.200 Quadratmetern Verkaufsfläche soll das neue Ladengeschäft zu einem der größten Apple Stores in Deutschland werden. Eine offizielle Bestätigung von Apple steht noch aus – diese erfolgt in der Regel aber auch erst kurz vor Veröffentlichung. Seit dem Sommer sind die umfassenden Bauarbeiten an dem Gebäude, wo sich zuvor eine Filiale der...

Baustelle: Aktuelles Bild vom Apple Store Bonn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DDG TTY: Duck Duck Go im Terminal Modus

Duck Duck Go (Wikipedia-Artikel) ist eine Suchmaschine, die die Privatsphäre schützen will, sowie Suchergebnisse ohne personenbezogene Filterung anzeigen möchte. Apple fügte dieses als Alternative zu Google und Bing als Suchoption in iOS 8 ein. Da dieser Service sich sehr großer Beliebtheit in Kreisen von...

DDG TTY: Duck Duck Go im Terminal Modus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote: Retina iMac (Ja), Retina MacBook Air (Nein)

In drei Tagen lädt Apple zur dritten Keynote des Jahres 2014. Die letzten Wochen und Monaten waren bereits voller Gerüchte rund um das Event am kommenden Donnerstag. Je näher wir uns auf die Apple Keynote zubewegen, desto klarer scheinen die Inhalte des Events zu sein.

imac_2013

Die Kollegen von Re/code und insbesondere John Paczkowski haben in der Vergangenheit bereits sehr gute Quellen in Cupertino nachgewiesen. Kurz vor dem Event meldet sich der Journalist mit ein paar Detailinformationen zu Wort. Es geht um den Retina iMac sowie um ein Retina MacBook Air.

Demnach hat Apple ein MacBook Air mit Retina Display in der Entwicklung. Mit der Vorstellung dieses Gerätes solltet ihr in dieser Woche allerdings nicht rechnen. Von einem Insider hat Paczkowski erfahren, dass Apple kein ultradünnes Retina MacBook auf dem Oktober Event vorstellen wird.

Gleichzeitig bekräftigt Re/code eine frühere Aussage, dass Apple einen Retina iMac am kommenden Donnerstag vorstellen wird. Es heißt, dass es „nur“ einen 27“ iMac mit Retina Display geben wird. Dem 21,5“ iMac wird Apple vermutlich kein Retina Display spendieren. Auch OS X Yosemite wird Bestandteil des Event.

Darüberhinaus erwarten wir die Vorstellung des Mac mini 2014, Mac Pro 2014 sowie eines 5K Thunderbolt-Display. Insbesondere ein aktualisierter Mac mini sowie ein höher-auflösenders Apple Display sind in unseren Augen überfällig. Zu guter Letzt wird Apple auch über die iPad-Familie spreche und das iPad Air 2 sowie iPad mini 3 vorstellen. Hier erwarten wir neben einem leistungsstärkeren Prozessor in erster Linie den Fingerabdrucksensor Touch ID

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Cases: Vier gute und günstige Hüllen

Das iPhone 6 ist da – und viele von Euch sind auf der Suche nach guten und günstigen Hüllen.

Die Zubehör-Anbieter haben jede Menge Cases auf den Markt geworfen. Doch nicht immer ist der schnellste Anbieter auch der Beste. Im Segment der preisgünstigen, aber qualitativ empfehlenswerten Schutzhüllen für das iPhone 6 können wir Euch neben diesen iTopnews-Empfehlungen und einem Lesertipp vier weitere Schutzhüllen guten Gewissens ans Herz legen. Die Cases haben wir jetzt längere Zeit auf unseren iPhone 6 Devices ausprobiert und sind sehr zufrieden.

Alle Case bei Amazon bestellbar

Das Angebot reicht einem preiswerten Case, der nicht das Schönste von Eurem iPhone 6 verdeckt bis hin zum Business-Case aus Leder. Hier unsere Auswahl, alle Cases könnt Ihr bei Amazon beziehen:

Arktis PRO Premium Hardcase klar – das quasi unsichtbare Case legt sich gut um das iPhone und alle Anschlüsse sind gut erreichbar

7,95 Euro bei Amazon

Arktis Hardware Case klar iPhone 6

Arktis PRO Ultra Armor – wer ein etwas dichteres und dickeres Material wünscht, erhält mehr Sicherheit und damit ein robustes Case:

für 14,90 bei Amazon

Arktis Ultra Armor

Arktis PRO Ultraprotective 360 Grad – wie der Name schon verrät, bekommt Ihr hier den Rundumschutz, so sichert eine transparente Folie auch den Bildschirm:

Arktis 360 Ultraprotective iPhone 6

Aviato Leder Flip Case Captain – hier wird Euer iPhone in einen Ledercase gelegt, der sich per Klappe öffnen lässt. Die Vorderseite schützt das Display:

für 17,99 Euro bei Amazon

Aviato Leder Case iPhone 6

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Around Me Restaurant, Bar, Moschee, Krankenhaus, Platz Finder – Suche Around Me & Wetter Pro

Zeigen Finder , Navigation & Wetter -App Pro ist eine besondere Art von Anwendung, die verschiedene Arten von Orten wie Geldautomaten, Hotels , Schulen, Restaurants , Parkplätze , Ärzte , etc. in der Nähe von Ihrem Standort sucht. Die App bietet die nebeneinander die Navigation zum Zielort ausgewählt und auch die Details dieses Ortes . Es ist die Bereitstellung der Wetter Detail Informationen über den aktuellen Ort, wo immer Sie sind .

Features:

• Sehr einfach und leicht zu bedienen
• Sie können Bereich auswählen , um den Platz in der Nähe suchen, indem Sie Ihren Standort
• Nächste Orte Suchergebnis in Listenansicht
• Nächste Orte Suchergebnis in Karte anzeigen
• Bereitstellung Abbiegehinweise Navigation vom aktuellen Standort zu der ausgewählten Ortschaft . Sie können sich für die Navigation öffnen Sie die nativen iOS -Karte.
• Wählen Sie eine Kategorie aus der Liste der Kategorien , wird die App das Ergebnis zu liefern. Die Ergebnisliste zeigt Ihnen auch die Richtung für jeden der Orte mit der Entfernung in Kilometer / Meilen.
• Die App bietet alle möglichen Details zu den Orten auf Ihrem Telefon, wenn Sie eine bestimmte Stelle zu wählen.
• Es gibt sehr genaue GPS-Position
• Bietet Wetterdaten wie Temperatur, Bewölkung , Luftfeuchtigkeit , regen, Schnee und Windrichtung zusammen mit der aktuellen Wetterbedingungen .
• Teilen Orten mit Ihren Freunden

Orte Kategorie und Verbrauch:

1 . Flughafen
2 . Freizeitpark
3 . Aquarium
4 . Art Gallery
5 . Geldautomat
6 . Bäckerei
7 . Bank
8 . Bar
9 . Book Store
10 . Bus Station
11 . Café
12 . Autohändler
13 . Autovermietung
14 . Auto
15 . Kasino
16 . Kirche
17 . City Hall
18 . Zahnarzt
19 . Department Store
20 . Arzt
21 . Elektriker
22 . Elektrogeschäft
23 . Botschaft
24 . Finanzen
25 . Feuerwache
26 . Turnhalle
27 . Haarpflege
28 . Hardware Store
29 . Gesundheitszentrum
30 . Krankenhaus
31 . Insurance Agency
32 . Schmuck Shop
33 . Wäscherei
34 . Anwalt
35 . Bibliothek
36 . Local Government Office
37 . Moschee
38 . Film-Theater
39 . Museum
40 . night Club
41 . Maler
42 . Park
43 . Parkplatz
44 . Klempner
45 . Polizei
46 . Post
47 . Bahnhof
48 . Restaurant
49 . Schule
50 . Einkaufszentrum
51 . Spa
52 . Stadion
53 . U-Bahnhof
54 . Taxistand
55 . Reisebüro
56 . Universität
57 . Tiermedizin
58 . Zoo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite Beta 6 veröffentlicht

Seit kurzem ist wieder eine neue Yosemite Beta aus dem Hause Apple verfügbar. Sie wird wie immer allen Teilnehmern der Public Beta und Developer empfohlen. Wie erwartet finden sich allerdings keine große Neuerungen, sondern “lediglich” Bugfixes. Apple scheint Yosemite für den wahrscheinlichen Release am Donnerstag vorzubereiten, wir sind gespannt.

The post Yosemite Beta 6 veröffentlicht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite Public Beta 6 erschienen

Am Freitag veröffentlichte Apple die dritte "Golden Master"-Version von Yosemite - mit der heute erschienenen OS X Yosemite Public Beta 6 verteilt Apple dieselbe Version auch an Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms . Es wird allgemein damit gerechnet, dass die Freigabe von Yosemite Ende dieser Woche erfolgt, aller Wahrscheinlichkeit nach am Donnerstag zum Special Event. Neue Funktionen ent...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chefdesigner Jonathan Ive: „Produktkopien sind Diebstahl“

Schon vor einiger Zeit äußerte sich Apples Designchef Sir Jonathan „Jony“ Ive kritisch zu sogenannten Copycats, also Unternehmen, die das Apple-Design respektlos auch für ihre eigenen Produkte übernehmen.

Jonathan IveIm Rahmen des Vanity Fair New Establishment Summits, das am 9. Oktober 2014 in San Francisco stattfand, betonte der 47-jährige Apple-Designer erneut sein gespaltenes Verhältnis zu Produktkopien und deren Initiatoren. In einer Publikums-Fragerunde, in der ein Teilnehmer auch auf die dreisten iPad- und iPhone-Kopien des chinesischen Konzerns Xiaomi zu sprechen kam, machte Jonathan Ive seine Sichtweise deutlich.

„Ich sehe es nicht als Kompliment, sondern als Diebstahl“, so der Produktdesigner, der für das Erscheinungsbild aller in den letzten Jahren veröffentlichten Apple-Produkte verantwortlich war. „Wenn ich ehrlich bin, ist das letzte, was ich denke, ‚Oh, das ist ja schmeichelhaft‘“, zitiert ihn Business Insider in ihrem Bericht zum Vanity Fair-Event. „All die Wochenenden, die ich zuhause mit meiner Familie hätte verbringen können – Ich denke, es ist Faulheit und Diebstahl. Und auf jeden Fall ist es nicht okay.“

Kleines Apple-Design-Team zeichnet mit iPads

Im Gespräch mit dem Vanity Fair-Redakteur Graydon Carter verriet Jonathan Ive auch einige Details über das Apple-Design-Team und die damit verbundene herausfordernde Arbeit. „Wir sind nur ein kleines Team von etwa 16 oder 17 Leuten, das im Verlauf der letzten 15 Jahre stetig gewachsen ist“, berichtet Ive. „Wir haben hart daran gearbeitet, es so klein zu halten.“ Mit dieser Teamgröße verbindet der Apple-Chefdesigner einige große Vorteile. „Eine Gruppe, die so lange zusammenarbeitet, kann sich den Luxus leisten, den eigenen Fortschritt langsam zu entwickeln. Wir treffen uns drei- bis viermal pro Woche und versammeln uns mit unseren Tablets um dieselben Tische, die man auch in den Apple Stores findet – und wir zeichnen.“

Als besonders erhellend empfindet Jonathan Ive den magischen Moment, wenn eine Designidee zu einem physisch erfahrbaren Produkt geworden ist. „Es ist immer wieder ein besonderer Moment, wenn man ein Modell in den Händen hält, das man anfassen kann. Ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht und begeistert, wenn ich das erste Modell erhalte.“

Über das Design des iPhone 6 und die Arbeit mit Steve Jobs

Auch beim neuen iPhone 6 und 6 Plus gab es für die Kunden einige Überraschungen, darunter die abgerundeten Ecken und ein dünneres Design. Jonathan Ive erklärt diesen Schritt mit der Tatsache, dass das iPhone dadurch schmaler erscheint. „Vor einigen Jahren haben wir Prototypen mit größeren Bildschirmen entworfen. Die Endergebnis war zwar interessant, aber ein miserables Produkt, weil es so klobig war, wie es viele Smartphones von anderen Herstellern es auch heute noch sind. Schon vor Jahren haben wir realisiert, dass größere Screens wichtig werden, aber es bedarf einer Menge Arbeit, um sie zu einem überzeugenden Produkt werden zu lassen.“

Auch die Zusammenarbeit mit Apple-Gründer und ehemaligem CEO Steve Jobs kam im Interview zur Sprache. Ive spricht von Jobs als „den fokussiertesten Menschen, den ich in meinen ganzen Leben getroffen habe“. Hinsichtlich dieser Eigenheit erklärt der Apple-Designer, „Fokussieren bedeutet, zu etwas, von dem man weiß, dass es eine gute Idee ist, mit jeder Faser des Körpers NEIN zu sagen, weil man sich auf etwas anderes konzentriert.“ Eines Tages stellte der Designer sogar die Frage, warum Steve Jobs derart barsch zu seinen Mitarbeitern sei und ob es nicht möglich sei, im Team etwas gemäßigter zu agieren. „Er sagte, ‚Warum?‘ Ich sagte, mir ginge es um das Team. Und er erwiderte, ‚Jony, du bist wirklich eingebildet. Du willst nur, dass die Leute dich mögen. Du überraschst mich – ich dachte, die Arbeit ist dir am wichtigsten, und nicht, wie du von den Menschen wahrgenommen wirst. Viele Leute haben Steve missverstanden, weil er so fokussiert war.“

Das gesamte Transkript des Interviews mit vielen weiteren Infos lässt sich bei Business Insider nachlesen.

Der Artikel Apple-Chefdesigner Jonathan Ive: „Produktkopien sind Diebstahl“ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple veröffentlicht dritten Gold Master Candidate

Nachdem erst vor wenigen Tagen eine zweite Version des Gold Master Candidate von OS X Yosemite veröffentlicht wurde, gibt es nun bereits das dritte Update. Apple selbst nennt keine weiteren Informationen zu Änderungen, die Fehlerbehebungen scheinen jedoch die Schlüsselbundverwaltung und verschiedene Treiber zu betreffen. Der Gold Master Candidate 3.0 trägt die Build-Nummer 14A388a – gerade einmal zwei Builds höher als die vorige Version. Eine neue Version der Public-Beta wurde derzeit nicht...

OS X Yosemite: Apple veröffentlicht dritten Gold Master Candidate
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitzek-Thriller günstiger, iTunes-Angebote & mehr Deals

Auch heute gibt’s wieder unsere Deal-Übersicht: Kräftig sparen bei Gadgets, Musik, Zubehör und mehr.

iTunes-Angebote

Neil Young: Neil Young: Greatest Hits
Musik (Album mit 16 Tracks)
10,99 € 10,99 €

Johnny Cash: The Legend of Johnny Cash (International Version)
Musik (Album mit 21 Tracks)
12,99 € 6,99 €

Dr. Dre: 2001
Musik (Album mit 22 Tracks)
9,99 € 4,99 €

Eminem: Relapse
Musik (Album mit 22 Tracks)
9,99 € 4,99 €

Rodriguez: Searching for Sugar Man
Musik (Album mit 14 Tracks)
7,99 € 4,99 €

Bob Marley & The Wailers: Legend (Remastered)
Musik (Album mit 16 Tracks)
11,99 € 9,99 €

John Lennon: Power to the People: The Hits
Musik (Album mit 16 Tracks)
9,99 € 7,99 €

Lady Gaga: ARTPOP
Musik (Album mit 16 Tracks)
6,99 € 5,99 €

Slash: World On Fire (feat. Myles Kennedy and The Conspirators)
Musik (Album mit 17 Tracks)
13,99 € 11,99 €

Apples Single der Woche gratis zum Download:

Trümmer: In all diesen Nächten - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis

eBook-Schnäppchen-Tipps:

“Der Seelenbrecher”  – Sebstian Fitzeks Thriller im Angebot:

Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek
eBook: Krimis und Thriller
(147)
2,99 € (1.5 MB)

Viele gute Jugendbücher auf jeweils 3,99 Euro reduziert:

hier geht’s zum Angebot

Gadget-Schnäppchen:

Aktuell reduziert Amazon Elektronik Restposten um bis zu 50 Prozent:

mehr zum Angebot hier

Auch heute Abend gibt es bei Amazon jede Stunde Schnäppchen:

Sonderseite der Amazon Blitzangebote

mobilcom-debitel mit günstigem Special und 3GB LTE Flat:

zum Aktions-Angebot

Cyberport Weekend-Sale (u.a. mit Kopfhörer Sennheiser Momentum)

alle Weekend-Deals hier

Cyberport mit Mac mini zum günstigeren Preis

den Sonderpreis hier anschauen

Transcend Store Jet, robuste Festplatte, 1 TB, 47 % günstiger:

hier für 69 Euro statt 109 Euro

Transcend Premium Class 32GB Speicherkarte mit SD-Adapter als Deal:

hier für 17 Euro statt 24 Euro

Apple MacBook Pro Retina inkl. DVD-Brenner zum Sonderpreis:

hier zum Angebot bei Gravis

Viele Navigations-Geräte für kurze Zeit reduziert:

zur Aktionsseite mit reduzierten Navis

Hüllen für iPhone 6 und 6 Plus zum Schnäppchenpreis:

hier entlang zur Gravis-Aktion

viele weitere Specials zum Sonderpreis:

hier auf dieser Gravis-Aktionsseite

Cyberport punktet mit Aktions-Angeboten:

zu den “Deals der Woche”

Noch mal Cyberport – mit reduzierten “Technik Highlights”:

hier geht’s zu den Angeboten

Vodafone hat seine Tarifstruktur überarbeitet, bietet günstigere Red-Tarife & Smartphones ab 10 Euro:

zur Übersicht der neuen Tarife

O2 erhöht bei Blue-All-in-Tarifen in Zusammenhang mit iPhone 6 Kauf das Datenvolumen:

die Details zum Deal hier

Auch bei anderen Tarifen erhaltet Ihr nur noch kurz zusätzliches Datenvolumen

mehr Infos findet Ihr hier

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #396 (HausBrand®)

News

  • 16.10. Mac minis, iPads
  • Zögerliche iOS8 Adoption
  • Bose raus
  • Saphirokalypse
  • Snapchat
  • Apple ID mit eindeutiger Email
  • 12” MacBook Produktion beginnt bald (vielleicht)
  • Siri im Auto

bus400

Sponsor

  • TextExpander von Smile Software
    • Spare dir Zeit und Mühe mit TextExpander. Nie wieder den gleichen Text tippen.
    • Synct via Dropbox zu anderen Macs und zur TextExpander touch
    • Jetzt mit iOS 8-Tastatur
    • Infos auf smilesoftware.com/bitsundso
  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • 10% Rabatt mit Code GADGET
    • Neue Version: Squarespace Seven

Picks

  • timo: Parse Backend-as-a-Service
  • basti: NudgeMail Mail-Erinnerungen
  • alex: Clips Zwischenablagen-Magie auf iOS
  • leo: auch Clips
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Apple-Fans mögen „Breaking Bad“, Microsoft-Anhänger „Eine schrecklich nette Familie“

Business Insider hat bei der Marktforschungs-Webseite Ranker anhand von 20 Millionen Datensätzen untersuchen lassen, wie sich Fans und Apple und Microsoft in ihren Marken-Präferenzen unterscheiden. Demnach stehen bei Apple-Fans die Marken BMW, Mercedes-Benz, GAP und Starbucks hoch im Kurs, bei Microsoft-Anhängern hingegen Yahoo!, IBM, eBay und In-N-Out Burger. Im Entertainment-Bereich sind bei Apple-Fans...

Netzfundstück: Apple-Fans mögen „Breaking Bad“, Microsoft-Anhänger „Eine schrecklich nette Familie“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Public Beta 6 veröffentlicht

OS X 10.10 - Beta 4 Taschenrechner

All diejenigen, die am öffentlichen Betatest von Apples kommendem OS X 10.10 teilnehmen können ab sofort die Public Beta 6 herunterladen, die die eine Million Tester wieder auf ein Level mit der letzten Veröffentlichung des GM Candidate 3.0 bringt. Über den Mac App Store können die Teilnehmer an Apples öffentlichem Betatest von OS X 10.10 Yosemite sich ein Update herunterladen. Allerdings benötigt man etwas Geduld. Die Build-Nummer lautet 14A388b, die bis auf das “b” am Ende mit derjenigen des GM Candidate 3.0 übereinstimmt. Dessen Build-Nummer lautet 14A388a. Der Download umfasst lediglich 55 MByte. Abschließende Details zu OS X Yosemite wird (...). Weiterlesen!

The post OS X Yosemite: Public Beta 6 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple veröffentlicht sechste öffentliche Beta

Eine Woche nach dem Release des dritten GM-Kandidaten von OS X Yosemite hat Apple vor wenigen Minuten nun auch die sechste Testversion der öffentlichen Beta zum Download bereitgestellt. Wie die Build-Nummer verrät sollten beide Versionen identisch sein was auf einen baldigen Start der finalen Version von OS X 10.10 hindeutet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite (öffentliche) Beta 6: Download steht bereit

Apple hat vor wenigen Minuten eine weitere Vorabversion von OS X Yosemite als Download bereit gestellt. Kurz vor der finalen Freigabe, welche in den kommenden Tagen erwartet wird, hat Apple die Taktung erhöht und mehrere neue Vorabversionen innerhalb kurzer Zeit freigegeben.

osx1010b6

Entwickler können mittlerweile den dritten OS X Yosemite Golden Master Candiate herunterladen und soeben hat Apple eine neue Version freigegen, die von allen Beta-Testern geladen werden kann. OS X Yosemite Beta 6 steht über den Mac App Store als Download bereit.

Dabei besitzt die Beta 3 die selbe Build-Nummer wie der OS X 10.10 GM Candidate 3. Wie es scheint, möchte Apple kurz vor der Freigabe das System durch möglichst viele Tester auf herz und Nieren testen lassen.

Im Vergleich zu OS X Mavericks hat Apple das Design des Systems komplett überarbeitet. Zudem erwarten den Anwender hunderte neue Funktionen. Continuity verbessert das Zusammenspiel mit de, iPhone, iPad und iPod touch. Es gibt eine überarbeitete Benachrichtigungszentrale, neue Funktionen für Safari, Mail und Nachrichten, eine komplett überarbeitete Spotlight-Suche, iCloud Drive Anbindung und vieles mehr.

Für den kommenden Donnerstag (16. Oktober 2014) hat Apple zur Keynote nach Cupertino geladen. Wir gehen fest davon aus, dass Apple an diesem Abend die finale Version von OS X 10.10 freigibt oder zumindest das Freigabedatum nennt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textkraft Pocket: Durchdachte Textverarbeitung jetzt auch fürs iPhone & iPad-Version günstiger

Wer unterwegs auf iPhone oder iPad Texte verfassen will, greift entweder zu Hausmitteln wie Pages – oder lädt sich eine App wie Textkraft Pocket herunter.

Textkraft Pocket 1 Textkraft Pocket 2 Textkraft Pocket 3 Textkraft Pocket 4

Schon vor einiger Zeit haben die Entwickler von Infovole eine iPad-App von Textkraft im App Store platziert, die sich an alle Nutzer richtet, die auch auf ihren Mobilgeräten nicht auf ein Textverarbeitungs-Programm verzichten wollen. Zum Launch der neuen Textkraft Pocket-Variante (App Store-Link), die speziell auf iPhone- und iPod Touch-User zugeschnitten wurde und zum Preis von 3,59 Euro aus dem App Store geladen werden kann, wurde gleichzeitig auch die deutsche iPad-Version im Preis gesenkt. Textkraft Deutsch (App Store-Link) kostet derzeit nur 2,69 Euro statt der sonst üblichen 4,49 oder 5,49 Euro. Wer sich auf dem iPhone noch nicht gleich für die Vollversion von Textkraft Pocket entscheiden kann, findet zudem noch eine kostenlose und zeitlich begrenzt nutzbare Lite-App (App Store-Link).

Laut eigenen Angaben wurde die iPad-App von Textkraft bereits über 2,8 Millionen Mal aus dem App Store geladen. Auch die neue iPhone-Version soll ähnlich erfolgreich werden und wartet aus diesem Grund mit vielen nützlichen Funktionen auf, die das mobile Leben von Redakteuren, Bloggern oder Studenten vereinfachen sollen. Neben zahlreichen Import- und Exportoptionen, einer einfachen Cursornavigation, insgesamt 16 verschiedenen Wörterbüchern (darunter Englisch in fünf Varianten, Spanisch, Französisch und Italienisch) samt Synonymen, Schriftstilen, Tastaturerweiterungen und Auswahlhilfen gibt es umfangreiche Sicherheits- und Kommunikations-Mechanismen, dank derer es sich nicht nur bequemer, sondern auch sicherer arbeiten lässt.

Wörterbücher von Textkraft Pocket sind offline nutzbar

Textkraft Pocket unterstützt so unter anderem die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Texte – zwischen den Dokumenten kann mit einer einfachen Wischgeste gewechselt werden – und das Diktieren von Text über Apples Sprachassistentin Siri. Zudem profitiert der Textkraft Pocket-Nutzer von Offline-Wörterbuchen mit entsprechenden Synonymen, so dass auch unterwegs ohne Internetverbindung oder im Flugzeug ohne Einschränkungen gearbeitet werden kann.

Möchte man auf bereits vorhandene Texte zugreifen oder mit Textkraft Pocket erstellte Dokumente sichern, besteht ein direkte Anbindung an Dropbox, die iCloud und iCloud Drive von Apple, Evernote, Box und den lokalen Speicher des Geräts. Sowohl Office-, pdf- und html-Dokumente als auch viele weitere Formate können als Arbeitsvorlage geöffnet werden, erstellte Texte lassen sich als Text, Markdown, pdf und html exportieren, verschicken, in sozialen Netzwerken posten oder auf AirPrint-kompatiblen Druckern ausdrucken.

Hinsichtlich der Fülle an vorhandenen Funktionen ist Textkraft Pocket und der große Bruder Textkraft Deutsch eine ernsthafte, wenn nicht gar die bessere Alternative zu Standard-Apps wie Pages. Lediglich am Layout von Textkraft Pocket muss noch gearbeitet werden: Obwohl die Anwendung gerade erst im App Store erschienen ist, existiert noch keine Anpassung an die größeren Bildschirme des iPhone 6 und 6 Plus. Aufgrund der gerade erfolgten Veröffentlichung ist aber davon auszugehen, dass dieses Feature mit einem zukünftigen Update nachgereicht wird.

Der Artikel Textkraft Pocket: Durchdachte Textverarbeitung jetzt auch fürs iPhone & iPad-Version günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 Keynote – Das erwartet uns am Donnerstag – Gerüchte Zusammenfassung

Its been way too long for what

Nur wenige Wochen nach der Vorstellung von iPhone 6iPhone 6 Plus und der iWatch lud Apple vergangenen Mittwoch erneut zu einer Keynote ein. Unter dem Motto “It’s been way too long ” werden wir wohl die neuen iPads, Macs und eine finale Version von OSX Yosemite präsentiert bekommen.

iPad Air 2 – Gerüchte Zusammenfassung

Bleibt Apple seinem Aktualisierungsrhythmus treu, so sehen wir auf jeden Fall den Nachfolger des iPad Air. Glaubt man letzten Gerüchten, wird sich beim iPad Air 2 nicht viel gegenüber dem Vorgängermodell ändern. Ganze 7mm schlank wird das neue iPad wohl sein. Auch scheint der Touch ID Home-Button bestätigt, mit welchem sich das iPad entsperren lässt. Außerdem sind die Lautstärkewippen, wie beim iPhone 6, versenkt. Über die verbauten Komponenten ist jedoch wenig bekannt. Noch ist nicht klar, ob Apple, wie beim iPhone 6 auf ein Retina HD Display setzen wird.

iPad Air 2 Gerüchte Zusammenfassung Keynote Gerüchte Zusammenfassung iPad Air 2 Gerüchte Zusammenfassung Gerüchte Zusammenfassung

iPad mini 3 – Gerüchte Zusammenfassung

Beim iPad mini sind keine großen Neuerungen zu erwarten. Neben einen neuen Prozessor ist auch die Integration von Touch ID zu erwarten.

Keynote Gerüchte zum Mac

iMac – Gerüchte

Neben leichten Design Änderungen könnten wir kommenden Donnerstag endlich einen iMac mit Retina Auflösung präsentiert bekommen. Hinweise, dass Apple an einem solchen Modell arbeitet, gibt es ja bereits seit Langem.

Mac Mini und Mac Pro – Zusammenfassung

Bei beiden Desktop PCs wird sich äußerlich nichts ändern. Sie werden wohl nur mit den neusten Prozessor Generationen ausgestattet.

Mac Book Air 12″ – Gerüchte

Auch hier könnten schon lange kursierende Gerüchte wahr werden: Ein 12 Zoll Mac Book ohne Lüfter und damit ein bahnbrechend dünnes Produkt. Ob die Entwicklung jedoch schon so weit fortgeschritten ist, ist fraglich. Denkbar wäre eine Vorstellung, wie es Apple bereits bei der iWatch, und dem Mac Pro praktiziert hat. Der Verkaufstermin könnte dann zu einem späteren Zeitpunkt mit der Vorstellung des finalen Produkts bekannt gegeben werden.

Apple TV – Gerüchte Zusammenfassung

Seit März 2012 nicht mehr aktualisiert, steht Apples einstiges “Hobbyprojekt” auf dem Abstellgleis. Da es mit dem iTV dieses Jahr wohl eher nichts wird, könnte auch Apples TV Set Box aktualisiert werden.

Was letztendlich nächsten Donnerstag vorgestellt wird, weiß bisher nur Apple selbst. Was meint ihr? Werden wir doch noch eine Überraschung erleben und etwas ganz Unerwartetes zu Gesicht bekommen?

Apfellike Keynote Livestream und Liveticker ab 18:00

Natürlich werden auch wir wieder live von der Keynote berichten. Ab 18:00 gibt es auf live.apfellike.com einen Pre-Livestream mit allen Gerüchten und Vermutungen. Ab 19:00 startet dann unser Liveticker auf der selben Seite und auf keynote.apfellike.com könnt ihr dann die Apple Keynote live verfolgen. Ebenfalls werden wir auf keynote.apfellike.com parallel ein Live-Radio anbieten. Freut euch also drauf – wird bestimmt ein gemütlicher und spannender Abend!

Bildquelle

The post iPad Air 2 Keynote – Das erwartet uns am Donnerstag – Gerüchte Zusammenfassung appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht nächste Beta zu OS X Yosemite

Apple hat soeben die nächste öffentlichte Beta für OS X Yosemite freigegeben.

Insgesamt ist das der sechste Release. Damit können auch Nicht-Entwickler bereits eine ziemlich stabile Vorabversion des neuen OS X ausprobieren. Die Build Nummer ist dieselbe wie wie des letzten Golden Master Releases für Entwickler. Am 16. Oktober soll OS X Yosemite noch einmal kurz vorgestellt werden und bald danach zum Download bereitstehen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Public Beta 6 veröffentlicht

Nachdem in der vergangenen Woche zwei Golden Master Candidates und die Public Beta 5 von OS X Yosemite veröffentlicht wurden, folgt nun die sechste öffentliche Vorabversion, die immer noch als Beta-Version bezeichnet wird.

Wer auf dem Developer-Preview-Zweig von OS X Yosemite unterwegs ist, durfte in der vergangenen Woche gleich zwei updatebedingte Neustarts machen, während die Public Beta nur einmal aktualisiert wurde. Für Chancengleichheit sorgt nun die Public Beta 6, die seit wenigen Minuten über den Mac App Store zur Verfügung steht. Einen weiteren Golden Master Candidate gibt es bislang noch nicht.

Der Download ist von Beta 5 ausgehend mit 55 MB ziemlich klein. Wie immer gibt es keine konkreten Änderungen seitens Apple. Im Mac App Store wird wie immer nur erwähnt, dass das Update allen Benutzern empfohlen wird, dass ein Neustart erforderlich ist und dass das Update einem anderen Softwarelizenzvertrag unterliegt.

OS X Yosemite soll “im Oktober” in seiner fertigen Version veröffentlicht werden. In Anbetracht der Keynote, die am Donnerstag stattfindet, erscheint es einleuchtend, wenn das auch gleichzeitig der Termin für die fertige Version wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 ist noch interessant für Kunden (Umfrage)

iPad Air

Wir haben letzte Woche eine Umfrage bezüglich des Interesses am iPad Air 2 gestartet und wollen euch nun das Ergebnis präsentieren. Gut 1/3 der Befragten haben uns mitgeteilt, dass das iPad Air 2 sehr interessant für sie sei und dass sie auch vorhaben es zu erwerben. Das zweite Drittel der Befragten will das iPad Air 2 nicht kaufen, aber hat dennoch sehr großes Interesse an der Tabletsparte und wird wahrscheinlich bei den nächsten Generationen zugreifen. Somit ist dies ein sehr positives Ergebnis, welches und selbst auch ziemlich überrascht hat.

iPad 2 Umfrage

Nur knapp ein Drittel gegen das iPad Air 2
Das restliche knappe Drittel steht dem neuen iPad etwas skeptisch gegenüber und hat das Interesse am Produkt verloren. Wir sind der Meinung, dass dieser Anteil schon deutlich höher war und dass man in den letzten Jahren sehr viele iPad-Gegner umstimmen konnte. Wir hoffen nun auf einen guten Verkaufsstart seitens Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.11 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

OS X Yosemite: Apple veröffentlicht sechste öffentliche Beta

Wenige Tage vor der Freigabe an alle Nutzer hat Apple nun die sechste öffentliche Beta von OS X Yosemite freigegeben, die alle registrierten Teilnehmer auf ihren Mac laden können.

1413221019 OS X Yosemite: Apple veröffentlicht sechste öffentliche Beta

Das Update beinhaltet unter anderem die Neuerungen der letzten Entwickler-Vorschau und wird der vollendeten Version ähnlich sehen. Am Donnerstag wird Apple den Start des Betriebssystems offiziell verkünden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstücke: “Digitale Krone” von 2001, QuickType-Song

Auf den Abend zwei mehr oder weniger überraschende Videos. Einerseits geht es um die "Digitale Krone", die bei der Apple Watch als zentrales Steuerelement angedacht ist. Zum anderen könnt ihr euch auf einen iOS 8 Autocomplete Song freuen.

Mit der Vorstellung der Apple Watch hat Cupertino erneut ein scheinbar neues Bedienkonzept entwickelt. Neben dem Touchscreen für das Auswählen oder Verschieben von Elementen setzt das Unternehmen auf die sogenannte "Digitale Krone". Damit ist nichts anderes gemeint als ein kleines Rad an der Seite des Gehäuses, womit man zoomen und durch Inhalte scrollen kann, ohne den Bildschirm mit den Fingern zu bedecken. Hört sich praktisch an – ist aber nicht neu. Denn IBM hatte schon vor 13 Jahren an eine solche Steuerung gedacht und sein WatchPad, ein Forschungsobjekt, das nie in den Verkauf ging, mit einem kleinen roten Rädchen zum Scrollen ausgestattet. Wie das funktionierte ist im Video zu sehen:

[Direktlink]

Anderes Thema: Jonathan Mann, ein begabter Musiker, der auf YouTube beinahe täglich Songs zu allen möglichen Ereignissen macht, hat sich heute mit der Autocomplete-Funktion von iOS 8 auseinandergesetzt. Seinen Song ließ er dabei komplett von Apples QuickType schreiben. Die Wortreihungen ergeben demnach nicht sonderlich viel Sinn. Reinhören:

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: el. neu, Halloween-Fieber und viele Rabatte

Jetzt liefern wir Euch wieder den Mix aus dem App Store. Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

Unsere App des Tages

Textkraft Pocket ist eine Notiz-iPhone-App mit tonnenweise Features, die das Schreiben vereinfachen:

Textkraft Pocket Textkraft Pocket
Keine Bewertungen
3,59 € (iPhone, 28 MB)

Gratis Tipp des Tages

qub ist ein Rätsel-Spiel, welches Euch sowohl alleine als auch mit Freunden spielen lässt:

qub qub
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 77 MB)

Rabatt Tipp des Tages

Motorsport Manager macht Euch zum Manager eines eigenen Rennteams, welches Ihr zum Sieg führt:

Motorsport Manager Motorsport Manager
(105)
1,79 € (uni, 204 MB)

Neuvorstellungen

PhotoDirector ist ein All-In-One Fotobearbeitungsprogramm mit vielen praktischen Funktionen:

PhotoDirector - Photo Editor PhotoDirector - Photo Editor
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 11 MB)

el. erlaubt Euch mit dem Regenschirm durch die Level fliegen und Objekten ausweichen:

el. el.
(39)
Gratis (uni, 61 MB)

Updates

Scribblenauts Remix bringt iPhone 6 Support und etliche Halloween-Gegenstände:

Scribblenauts Remix Scribblenauts Remix
(2186)
0,89 € (uni, 170 MB)

Dispatch unterstützt nun iOS 8 und das neue iPhone. Außerdem ist das 1Password-Login möglich:

Dispatch: Aktionsbasierende Emails
(75)
4,49 € (iPhone, 28 MB)

GoodTask besitzt nun dank Update ein eigenes Widget und interaktive Benachrichtigungen:

BeFunky, die Foto-Filter-App kann nun Collagen erstellen, entfernt rote Augen besser:

BeFunky Photo Editor Pro BeFunky Photo Editor Pro
(73)
1,79 € (iPhone, 32 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad Ladegerät – Anker 40W

Anker 40W Ladegerät

Jedes neue Gerät kommt auch mit dem passenden Ladegerät daher. Besonders wenn man ständig unterwegs ist und in Hotels nun einmal nicht immer eine Masse an Steckdosen verfügbar sind, kann dieses Phänomen zum Problem werden. Abhilfe hierfür schafft das 40W Ladegerät der Firma Anker.

Mit der kleinen Box können bis zu 5 Geräte gleichzeitig geladen werden. Dabei ist es egal, ob es sich um iPad, iPhone oder einen einfachen Zusatzakku handelt. Mit den so genannten “Smart Ports” passt sich der USB Anschluss perfekt an die vom Gerät benötigten Stromstärken an und schafft damit sogar bis zu 8A zum Laden des iPad. Laut Hersteller wird so die optimale und schnellstmögliche Ladung des Geräts garantiert.

poweriq_ipad_Anker

In meinem Test hat sich das Gerät bewährt. Die Ladung eines Zusatzakkus, welcher am iPhone Power Adapter immer Ladeprobleme hatte, lädt mit dem 40W Netzgerät problemlos. Auch die Ladegeschwindigkeit hat mich überzeugt. Von nun an ist dieses Ladegerät fester Bestandteil auf meinem Schreibtisch und auf Reisen.

Auch die Kundenbewertungen auf Amazon sprechen Klartext. Mit einer Gesamtbewertung von 4,5 Sternen, davon 780 mit 5 Sternen, kann auch dort nur eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Aktuell kostet das Ladegerät auf Amazon 19,99 € und ist in den Farben schwarz und weiß erhältlich.

The post iPhone und iPad Ladegerät – Anker 40W appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf "F1 2013"; Update für GrandTotal

Rabatt auf "F1 2013" - die Rennsimulation zur Formel-1-Saison 2013 wird derzeit für 23,99 statt 49,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) in Kürze in 36 weiteren Ländern

Das iPhone 6 & iPhone 6 Plus werden noch in diesem Monat in 36 weiteren Ländern und Regionen in den Verkauf gehen. Damit setzt Apple die schnellste bisherige iPhone-Markteinführung fort. Bis Ende des Jahres werden iPhone 6 & iPhone 6 Plus in insgesamt 115 Ländern zur Verfügung stehen.

iphone6_test3

Apple hat im Laufe des Tages per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass das Unternehmen die beiden neuen iPhone-Modelle noch in diesem Monat in 36 weiteren Ländern und Regionen in Europa, Asien, den Mittleren Osten, Lateinamerika und Afrika einführen wird. Bis Ende Oktober wird das iPhone 6 (Plus) somit in insgesamt 69 Ländern und Regionen verfügbar sein. Bis Ende des Jahres werden 115 Länder angepeilt.

Apples bisher schnellste iPhone-Markteinführung wird an folgenden Terminen fortgesetzt:

  • Freitag, 17. Oktober: China, Indien und Monaco
  • Donnerstag, 23. Oktober: Israel
  • Freitag, 24. Oktober: Französische Antillen, Grönland, Malta, Polen, La Réunion, Südafrika und Tschechische Republik
  • Donnerstag, 30. Oktober: Bahrain und Kuwait
  • Freitag, 31. Oktober: Albanien, Bosnien, Estland, Griechenland, Guam, Island, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Macao, Mazedonien, Mexiko, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Südkorea, Slowakei, Slowenien, Ukraine, Ungarn und Thailand

Apple hatte das iPhone 6 & iPhone 6 Plus am 09. September vorgestellt. Am 19. September erfolgte der Verkaufsstart in den USA, Deutschland (iPhone 6 ohne Vertrag und iPhone 6 mit Vertragsbindung) und einer Handvoll weiterer Ländern. Eine Woche später wurden die Geräte unter anderem in Österreich, der Schweiz und vielen weiteren Ländern eingeführt, so dass iPhone 6 & iPhone 6 Plus aktuell auf den Amerikanischen Jungferninseln, in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Irland, Isle of Man, Italien, Japan, Kanada, Katar, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Portugal, Puerto Rico, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Taiwan, Türkei, USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten verfügbar sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtipp: Hyperlapse-App als Videostabilisator nutzen

hyper-as-fuckDie von der Facebook-Tochter Instagram veröffentlichte Hyperlapse-Applikation lässt glücklicherweise ganz ohne sozialen Schnick-Schnack nutzen und sollte auch auf euren Geräten nicht fehlen. Ganz unabhängig davon, ob ihr zu den Fans der “Hyperlapse” genannten Zeitraffer-Videos zählen solltet oder einfach nur ganz normale Videos dreht: Mit der Hyperlapse-App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textverarbeitung Textkraft kommt aufs iPhone

Textverarbeitung Textkraft kommt aufs iPhone

Das bislang nur für das iPad erhältliche Schreibprogramm liegt nun auch als eigenständige iPhone-Version vor. Es erlaubt, mehrere Texte nebeneinander zu bearbeiten und umfasst Offline-Wörterbücher mit Synonymen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztest: Kwmobile Powerbank

Aus den Zeiten der unter Tags sterbenden Smartphone-Akkus entstanden die sogenannten “Powerbanks”. Mehr oder minder mobile Akkupacks mit mehr oder minder beeindruckenden Kapazitäten die bei akuter Steckdosenknappheit uns Smartphonejunkies aus der Patsche helfen sollen.

20141013-18-12-43-powerbank-5

Solch eine “Powerbank” von Kwmobile mit 11Ah Kapazität haben wir diesemal für euch getestet.


20141013-18-15-06-powerbank-2

Verpackung & Lieferumfang

Die Verpackung ist unaufgeregt, allerdings für meinen Geschmack etwas zu viel Kunststoff. Ein Micro USB Kabel zum Aufladen der Powerbank ist natürlich im Lieferumfang enthalten, ebenso eine Kurzanleitung.

Design & Qualität

Ich würde sagen, hier befinden wir uns im Mittelfeld. Die Powerbank von Kwmobile ist durchaus hübsch und hochwertig verarbeitet, Luftsprünge aufgrund von Design-Verzückung dürfen aber ausbleiben. Das Gehäuse ist oben und unten aus geschwungenem schwarz glänzenden Kunststoff, das Mittelteil ist matt schwarz. Das hochglänzende Material ist zwar hübsch, zeigt aber in der Praxis quasi schon vom schief angucken Gebrauchsspuren ;-)

20141013-18-13-47-powerbank-4

An der Stirnseite finden wir zwei USB Anschlüsse von denen einer 5V/1A Ladestrom und der zweite 5V/2,1A Ladestrom zur Verfügung stellt.

20141013-18-15-49-powerbank-3

Seitlich finden wir dann noch eine Taste sowie eine fünfteilige LED Anzeige. Die Taste gibt einerseits Aufschluß über den Ladezustand der Powerbank, andererseits wird damit nach dem Anschluß eines Geräts der Ladevorgang gestartet.

20141013-18-16-03-powerbank-7 20141013-18-16-00-powerbank-1 20141013-18-14-47-powerbank-6 20141013-18-12-43-powerbank-5

Spezifikation

  • Lieferumfang: Akku, USB Kabel sowie ein Booklet
  • Leistung: 5V, 1A = 5W bzw. 5V, 2,1A = 10W
  • Eingangsstrom: 5V, 1A
  • Kapazität: 11Ah
  • Gewicht: 322g
  • Abmessungen: 18,4 x 9,2 x 2,8cm

Ladeleistung

Der 2,1A Anschluss lädt mit etwas über 10W Leistung, der 1A Anschluss mit ca. 5W. Lädt man ein iPhone 6 Plus z.B. unter Tags auf wenn der Akku noch nicht kompett entleert ist kam ich in meinem Test mit dem original Lightningkabel auf eine Ladung von ca. 34% pro Stunde. Da aber die Ladekuve nicht linear ist und speziell zum Ende des Ladevorganges die Ladung wesentlich langsamer erfolgt, dauert z.B. das Laden von 95% auf 100% länger als eine Ladung von 45% auf 50%.


In der Theorie sollte man mit der Powerbank mit 11Ah (11000mAh) den iPhone 6 Plus Akku mit 2,9Ah mindestens drei mal voll laden können. Während meiner Tests mit Teilladungen konnte ich das iPhone über fünf mal von ca. halb vollem Akku komplett voll laden. Ein mehr als ordentlicher Wert. Die Ladegeschwindigkeit entspricht dabei ungefähr jener von einem iPad Ladegerät.

Fairerweise sollte man aber auch dazu sagen, dass es immer schonender ist (auch für moderne LiPo Akkus) wenn diese langsam anstatt schnell geladen werden, wer also das iPhone über Nacht am Bett ansteckt kann getrost das mitgelieferte (langsame) Ladegerät verwenden und so den Akku schonen da er langsam geladen wird.

FAZIT

Ja, was soll man groß sagen. Ist ein Akku und tut was ein Akku so tut ;-) Nein, im Ernst, das passt. 11Ah Stromspeicher für unterwegs sind ordentlich und diese Powerbank tut genau, was sie soll. Sehr zu empfehlen übrigens, wenn man z.B. Ingress-Spielend durch die Gegend läuft ;-) Einzige kleine “Makel” sind, dass das Aufladen des Notfallakkus doch schon sehr lange dauert, speziell wenn er an Computern mit niedriger USB Leistung geladen wird (als Mac User hat man dieses Problem allerdings nicht) und eventuell, dass der Akku mit 300g zwar nicht “schwer” ist, aber doch spürbar. Wer also gerne mal “mehr” Strom braucht kann zur KWmobile Powerbank greifen – Preis/Leistungsmässig mit ca. 25€ ein “No-Brainer”.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. Oktober (8 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 18:25 Uhr – Apps: WhatsApp-Update für morgen erwartet +++

Nach Angaben diverser Beta-Tester soll das iPhone 6-Update morgen von Apple freigegeben werden. Wir sind gespannt.

+++ 15:03 Uhr – Apple: iPhone 6 startet in 36 weiteren Ländern +++

Noch in diesem Monat soll das iPhone 6 in 36 weiteren Ländern zum Verkauf angeboten werden. In einer Pressemitteilung können die genauen Daten nachgelesen werden.

+++ 12:48 Uhr – Video: Noch eine Apple-Werbung mit Joko und Klaas +++

Unter dem Namen “Kamera” gibt es noch einen Apple-Spot mit Joko und Klaas.

+++ 7:29 Uhr – iTunes 12: Neues Design wird ausgerollt +++

Der Start von OS X Yosemite steht kurz bevor. Alle Beta-Tester können schon jetzt das neue Design testen und ausprobieren. Fotos gibt es hier.

+++ 7:23 Uhr – iPad Air 2: Neue Bauteile im Bild +++

Kurz vor dem Apple Event tauchen mehr und mehr Bauteile auf. Zu sehen sind das Display, der Prozessor und der Touch ID Sensor.

+++ 7:22 Uhr – Apple: Keine Bose-Produkte mehr? +++

Bose und Beats haben sich noch nie verstanden. Aufgrund dessen soll Apple alle Bose-Produkte aus den (Online)Regalen nehmen, berichtet MacRumors.

+++ 7:22 Uhr – Apple Store: Türkei mit neuem Ladengeschäft +++

In der Türkei entsteht aktuell ein neuer und somit der zweite Apple Store. Der Store ist im Zorlu Shopping Center zu finden.

+++ 7:22 Uhr – Video: Apple-Werbung mit Joko und Klaas +++

Gestern hatten wir den neuen Werbespot schon auf Facebook gepostet, heute noch einmal für alle im Ticker. Joko und Klaas haben dem Apple-Spot “Health” ihre Stimmen geliehen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. Oktober (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Liste der bevorzugten WLAN-Netze aufräumen

wlan-iconAuf unseren Artikel zu WLAN-Problemen unter OS X Yosemite gab es viel Feedback. Auch etliche Anwender, die mit Mavericks und iOS unterwegs sind, klagen über teils extrem lange Wartezeiten beim Aufbau einer Verbindung und gelegentliche Verbindungsabbrüche. Ein Patentrezept zur Fehlerbehebung können wir euch leider nicht liefern, allerdings nehmen wir das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoDirector: CyberLink veröffentlicht vielversprechende iPhone-Foto-Suite

Mit ProCamera 8, Camera+ und anderen Apps gibt es schon genügend All-in-one-Bildbearbeitungs-Apps im App Store. Trotzdem lohnt ein Blick auf das neue PhotoDirector.

PhotoDirector 1 PhotoDirector 2 PhotoDirector 4 PhotoDirector 3

Die Developer von CyberLink sind PC- und Mac-Besitzern normalerweise durch umfassende Video-Software-Lösungen bekannt. Nun haben sich die Macher auch an eine iOS-Foto-Suite herangewagt, die samt ihrer Basisfunktionen kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden kann. PhotoDirector (App Store-Link) steht zur Veröffentlichung allerdings nur für das iPhone und den iPod Touch zum Download bereit. Die 11,5 MB große Anwendung erfordert auf dem iDevice mindestens iOS 6.0 oder neuer und verfügt bereits über eine deutsche Lokalisierung.

Wie eingangs schon erwähnt, lassen sich die Basisfeatures von PhotoDirector bereits kostenlos ab Werk nutzen. Dazu zählen unter anderem Standard-Bearbeitungsfunktionen wie ein Weißabgleich, die Anpassung des Farbtons über Helligkeit, Schatten, Belichtung und Kontrast, ebenso wie ein Schieberegler für Sättigung und ein Rotieren- und Beschnitt-Tool.

Objektentfernungs- und MakeUp-Tool sind bereits integriert

Wie oft kommt es vor, dass sich trotz sorgfältig gewählter Motive dann unliebsame Objekte im Bild befinden, seien es durchs Bild laufende Touristen, eine dicke Fliege auf der schönen Blume oder ein Vogel am Himmel, der das Gesamtbild stört? Auch hier hat PhotoDirector eine Antwort parat und liefert eine von den Developern als „smarte Objektentfernung“ betitelte Option, mit der sich per Touchgeste und Lupenfunktion markierte Objekte einfach aus dem Foto entfernen lassen können. Dieser Vorgang geschieht automatisch, so dass das unerwünschte Motiv von PhotoDirector mit passenden Hintergrundfarben, ähnlich eines Kopierstempels in Adobe Photoshop, versehen wird.

Weiterhin vorhanden ist ein MakeUp-Tool, mit dem sich durch Maskieren eines Gesichts unschöne große Poren oder andere störende Makel über eine Hautglättung einfach beseitigen lassen, ebenso wie eine Fülle von passenden Farbfiltern für jeden Einsatz – darunter auch Retro-, Vintage- und S/W-Effekte. Fertige Bilder können abschließend in der Free-Version von PhotoDirector mit maximaler Auflösung von 1.600 Pixeln in der Camera Roll gesichert werden, oder auch per Mail verschickt und in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Möchte man die smarte Objektentfernung unbegrenzt nutzen, dazu noch zwischendurch eingeblendete Werbebanner entfernen und die bearbeiteten Fotos in hoher Qualität von maximal 2.560 Pixeln speichern, wird ein einmaliger In-App-Kauf von 4,49 Euro fällig. Sicherlich liegt PhotoDirector hinsichtlich der integrierten Kamera-Funktionen derzeit definitiv hinter Flaggschiff-Apps wie ProCamera 8 und Camera+, allerdings gibt es zum Nulltarif bereits viele lohnenswerte Funktionen, für die ein Download lohnt. Ob man den meiner Ansicht nach leicht überhöhten In-App-Kauf dann tätigt, bleibt jedem Nutzer nach dem Test von PhotoDirector selbst überlassen.

Der Artikel PhotoDirector: CyberLink veröffentlicht vielversprechende iPhone-Foto-Suite erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein neues MacBook mit Retina-Bildschirm am Donnerstag?

Lange wurde in der Gerüchteküche spekuliert, dass Apple auf dem Presse-Event am kommenden Donnerstag ein neues MacBook oder MacBook Air mit Retina-Bildschirm vorstellen wird. Re/code berichtet nun, dass erst 2015 mit einem kleinen MacBook samt Retina-Display zu rechnen ist. Der Grund hierfür ist laut Re/code, dass Intels neuer Broadwell-Chipsatz erst im kommenden Jahr in ausreichenden Stückzahl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Re/Code: Kein Macbook Air Retina am Donnerstag

Macbook Air

Gemäß den Kollegen von Re/Code wird Apple am Donnerstag kein Macbook Air mit Retina Display vorstellen. Auch in “absehbarer Zeit” soll kein Air mit Retina Display gezeigt werden, heißt es.

Apple may well have a new MacBook Air with Retina Display in the pipeline, but it’s not going to unveil it this week. Sources familiar with Apple’s plans tell me that the company’s latest reimagining of the ultralight laptop won’t be shown off at its Thursday event.

Somit fällt das Macbook Air aus den möglichen Kandidaten für eine Aktualisierung am Donnerstag weg. Joh Paczkowski von Re/Code schließt sich somit dem Wall Street Journal an, welches ebenfalls kein 12″ Macbook Air für 2014 vorausgesagt hatte. Ein Launch im Sommer 2015 steht allerdings noch im Raum.

Demnach rücken neue iPads sowie ein Retina iMac und OS X Yosemite für die Keynote in den Fokus.

Hättet ihr euch ein Retina Macbook Air gewünscht?

[via]

The post Re/Code: Kein Macbook Air Retina am Donnerstag appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über 20 Millionen iPhone 6 Vorbestellungen in China

Seit dem Beginn der Vorbestellphase wurden in China bereits rund 20 Millionen Vorbestellungen für Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus registriert. Zusammengefasst werden dabei die Zahlen der Mobilfunkanbieter und des chinesischen Online-Händlers Jingdong Mall.

iphone 6

Die drei großen chinesischen Mobilfunkanbieter, die das iPhone vertreiben werden, sind China Mobile, China Unicom und China Telecom. Auf diese drei entfällt die Hälfte der getätigten Bestellungen, die andere Hälfte auf Jingdong Mall (jd.com).

JD schlüsselt die iPhones noch nach Modellen auf; demnach wurden 4,7 Millionen iPhone 6 und 4,8 Millionen iPhone 6 Plus bestellt.

Die genannte Zahl an Vorbestellungen beinhaltet aber nicht die Kundenwünsche, die bei Apple direkt oder bei einem der über 6.000 Zwischenhändler eingegangen sind. Somit dürfte die tatsächliche Anzahl die 20 Millionen wohl übersteigen.

Offiziell begannen die Vorbestellungen am 10. Oktober, doch die Anbieter hatten ihre Registrierungsstellen bereits in der Vorwoche für die Interessenten geöffnet. Die Nachfrage war gleich zu Beginn überwältigend: Innerhalb von 24 Stunden waren vier Millionen Vorbestellungen eingegangen.

Nach offizieller Ankündigung können die Geräte ab dem 17. Oktober in den Geschäften abgeholt werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphirglas: Vertrag mit Apple wird gelöst

apple-watch-emojji

Nun steht Apple etwas “blöd” da, denn Thema GT Advanced scheint aus dem Ruder zu laufen. Laut neuesten Informationen hat das Unternehmen angekündigt alle nötigen Verträge mit verschiedenen Firmen zu beenden, damit man vor Gericht Anklage gegen einige Unternehmen erheben kann. Hauptankläger wird wahrscheinlich Apple sein, das zusammen mit der Firma die angesprochenen Fabriken mitfinanziert hat, um sich die Produktion von Spahirglas zu sichern. Dies scheint nun komplett nach hinten losgegangen zu sein. Die Knebelverträge von Apple müssen nun durch ein Gericht gelöst werden.

Apple steht an der Wand
Sollte Apple keinen anderen Hersteller für das Saphirglas finden ist die Produktion der kommenden iWatch wirklich gefährdet, da man den Kunden schon ein Produkt mit diesem Material versprochen hat und hier keinen Rückzieher mehr machen kann. Es könnte sogar sein, dass Apple die Produktion vorübergehen einstellen muss, um sich einen neuen Hersteller zu suchen. Es wird interessant, wie sich die Sache weiterentwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fast amtlich: Donnerstag kein Retina MacBook Air

Der gewöhnlich gut bei Apple verdrahtete John Paczkowski schließt aus, dass Apple beim Donnerstag-Event auch ein Retina MacBook Air vorstellt.

Der Blogger der US-Site recode.net bestätigt zwar, dass Apple ein Retina MB Air “in der Pipeline” habe. Aber es sei noch nicht bereit für den Markt. Laut Paczkowski sehen wir am Donnerstag allerdings den auch schon oft prognostizierten Retina iMac. Außerdem präsentiere Apple neue iPads. Auch das gilt als gesichert: Das iPad Air 2 soll dabei dünner werden und ebenso wie das neue Retina iPad mini mit Touch ID ausgerüstet sein.

neues MacBook Air

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.10.14

Produktivität

Explainer Screenshots Explainer Screenshots
Preis: Kostenlos
Countdown Countdown
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

imSpriteSheet imSpriteSheet
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Lovely FTP Lovely FTP
Preis: 4,49 €
JSON Helper for AppleScript JSON Helper for AppleScript
Preis: Kostenlos

Spiele

Drunk Shooter Drunk Shooter
Preis: 0,89 €
Thief Assistant Thief Assistant
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neuer Look für iTunes-Store

Zusammen mit dem Betriebssystem OS X Yosemite wird Apple die Version 12 der Mediaplayer-Software iTunes einführen. Damit einhergehend hat das Unternehmen den Look des iTunes-Stores überarbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.)

Heute ist Montag der 13. Oktober. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Dogfight 1951 Dogfight 1951
(28)
0,89 € Gratis (uni, 59 MB)
Lead Wars Lead Wars
(223)
2,69 € Gratis (uni, 22 MB)
Crow Crow
(108)
2,69 € 0,89 € (uni, 270 MB)

Motorsport Manager Motorsport Manager
(105)
4,49 € 1,79 € (uni, 204 MB)

The Guardian of Imagination HD The Guardian of Imagination HD
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (iPad, 444 MB)

Type:Rider
(103)
2,69 € 0,89 € (uni, 208 MB)

GyrOrbital GyrOrbital
(17)
0,89 € Gratis (uni, 1.4 MB)

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)

The Guardian of Imagination HD The Guardian of Imagination HD
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (iPad, 444 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

har•mo•ny 2 har•mo•ny 2
(10)
3,59 € 1,79 € (uni, 138 MB)

Dead Space™ Dead Space™
(1950)
5,49 € 4,49 € (iPhone, 426 MB)

MONOPOLY for iPad MONOPOLY for iPad
(1182)
5,49 € 4,49 € (iPad, 212 MB)

Duke Dashington Duke Dashington
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)

Hungry Squid Hungry Squid
(22)
2,69 € Gratis (uni, 107 MB)

Trees of Life HD Trees of Life HD
(72)
0,89 € Gratis (iPad, 6.6 MB)

Sudoku Scribble Sudoku Scribble
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 6.8 MB)

Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(27)
4,49 € 1,79 € (uni, 119 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(299)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 440 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1115)
4,49 € 0,89 € (iPad, 436 MB)

Dark Frontier Dark Frontier
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 162 MB)

WWF Rhino Raid WWF Rhino Raid
(5)
1,79 € Gratis (uni, 66 MB)

JELLIES! JELLIES!
(238)
0,89 € Gratis (uni, 53 MB)

Costume Quest Costume Quest
(23)
4,49 € 2,69 € (uni, 613 MB)

DropZap 2 DropZap 2
(111)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)

Glue Knight Glue Knight
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 7.9 MB)

jtpck jtpck
(10)
0,89 € Gratis (uni, 32 MB)

Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
2,69 € 0,89 € (iPad, 71 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V153 – Apple ID & Sicherheit – zweistufige Bestätigung & anwendungsspezifisches Passwörter erstellen

Seit Beginn diesen Jahres besteht die Möglichkeit, die Sicherheit seines Apple-Accounts um die zweistufige Bestätigung zu erweitern. Wohl auch wegen der jüngst aufgekommenen Diskussion um die Sicherheit der Apple eigenen iCloud (iCloud Drive), sind seit dem 10.10.2014 anwendungsspezifische Passwörter für Drittanbieter Apps, wie Windows Life Mail, Outlook sowie auch Kalender-Apps, erforderlich. Die Unsicherheit ist erst einmal groß und auch in unserer Redaktion gingen dazu zahlreiche Leseranfragen ein. Wir wollen mit unserem heutigen Tutorial ausführlicher auf diese Thematik eingehen und den vielen Anfragen Rechnung tragen. Seht in unserem Video, wie Ihr in ganz einfachen Schritten die Sicherheit Eures Apple-Accounts erhöhen könnt.

Zweistufige Bestätigung

Bisher musstet Ihr bei der Anmeldung bei iCloud.com oder beim Apple ID-Login Euren Benutzernamen und das entsprechende Passwort zum Login verwenden. Lediglich beim Aufruf der Apple ID-Accountdaten wurde man aufgefordert, zwei von drei Sicherheitsfragen zu beantworten. Die zweistufige Bestätigung stellt also sicher, dass ein Accountzugriff nur dann möglich ist, wenn Ihr selbst einen 4-stelligen Zahlencode erfasst. Dabei bestimmt Ihr, ob der Code per SMS oder über die Apple eigene App “Mein iPhone/IPad suchen” an Euch gesendet wird. Sollte also wirklich mal jemand Kenntnis von Eurem Passwort erlangen, so ist ein Einloggen ohne diesen Code über Eurer iPhone/iPad nicht möglich.

Anwendungsspezifische Passwörter

 Anbieter wie die Telekom, setzen bereits schon seit langem ein eigenes Email-Passwort zum Nutzen von Drittanbieter Programmen (z. Bsp. Outlook, Mozilla Thunderbird) voraus. Dies dient einzig und alleine dem Schutz des eigentlichen Accounts. Sollte hier wirklich mal erfolgreich ein Hack des Passwortes gelingen, kann man mit diesem auf keinerlei kundenrelevanten Daten, wie Kontonummer oder auch Postanschrift, zugreifen. Auch Apple setzt nun seit dem 10.10.2014 auf ein anwendungsspezifisches Passwort. Die Einrichtung eines solchen ist denkbar einfach. Ihr müsst nur ein Label (z. Bsp. Outlook) erstellen und anschließend das Ganze nur bestätigen und bekommt dann ein Passwort generiert. Natürlich kann dieses jederzeit erneuert werden. Apple gibt Euch die Möglichkeit hier bis zu 25 solcher anwendungsspezifischen Passwörter zu erstellen und zu verwalten. Zu beachten gilt jedoch, dass wenn Ihr Euer Hauptpasswort ändert, alle generierten Passwörter gelöscht werden und Ihr diese dann neu erstellen müsst. 

In unserem Tutorial zeigen wir Euch eine Schritt für Schritt-Anleitung, wie Ihr ganz einfach beide zusätzlichen Sicherheitsfunktionen aktivieren könnt. Selbstverständlich könnt Ihr das Ganze auch wieder Rückgängig machen. Viel Spaß beim reinschauen.

Willkommen zur 153. Videoepisode

Teaser zur 153. Video Episode

Das Video findet ihr direkt am Ende dieser Shownotes.

#V153 – Apple ID & Sicherheit – zweistufige Bestätigung & anwendungsspezifisches Passwörter erstellen

  • Aktivieren der zweistufigen Bestätigung im Apple ID-Account.
  • Generieren eines anwendungsspezifischen Passwortes.
  • Zusendung des vierstelligen Zahlencodes per SMS oder über die App “mein iPhone suchen”.
  • Informationen zur folgenden Videoreihe “Verschlüsselung”

Fazit unseres Video Departments

Es gibt keinen 100%-tigen Schutz vor dem Diebstahl von Passwörtern. Daher sollte man jede Möglichkeit nutzen sich davor zu schützen. Sei es die zweistufige Bestätigung oder/und die Verwendung von anwendungsspezifischen Passwörtern. Also ein muss für jeden der auf den Schutz seiner Daten Wert legt.

Jetzt iPhone 6 oder iPhone 6 Plus bestellen

eteleon

Hinweise

      • Der Termin zum 20. iPadBlog GetTogether wird wieder auf unserer Website und bei der denkform GmbH kommuniziert (Di., den 14. Oktober 2014)
      • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH und Sebworld.
      • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.
      • Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion oder auf facebook.

Die 153. Videoepisode zeigt: Apple ID & Sicherheit – zweistufige Bestätigung & anwendungsspezifische Passwörter erstellen

Alle Videos findet ihr auch in unserer Video-Gesamtübersicht und könnt den Video RSS-Feed bei iTunes abonnieren.

Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet.

Diese Sendung wurde präsentiert von:

Podcaster.de
SEBWORLD.de in Troisdorf
denkform GmbH
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.)

Am heutigen Montag, 13. Oktober, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Pocket Travel • Währungsrechner • Discount-Rechner • ... Pocket Travel • Währungsrechner • Discount-Rechner • ...
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (iPhone, 9.2 MB)

Night Sky 2 Night Sky 2
(65)
0,99 € Gratis (uni, 76 MB)

Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system! Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system!
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 16 MB)

Augmented Driving Augmented Driving
(99)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 47 MB)

DoTo DoTo
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (iPhone, 2.2 MB)

pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager
(372)
2,69 € 1,79 € (uni, 8.5 MB)

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1676)
4,49 € 1,79 € (uni, 28 MB)

celtx script celtx script
(62)
4,49 € 1,79 € (uni, 2.1 MB)

Musik

SunVox SunVox
(155)
5,59 € 2,69 € (uni, 9 MB)

Loopy HD Loopy HD
(104)
3,59 € 1,79 € (uni, 13 MB)

Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(244)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 50 MB)

djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(569)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 37 MB)

Traktor DJ Traktor DJ
(1048)
8,99 € 4,49 € (iPad, 57 MB)

djay 2 djay 2
(781)
8,99 € 4,49 € (iPad, 58 MB)

Pianist Pro Pianist Pro
(48)
4,49 € 1,79 € (iPad, 100 MB)

Foto/Video

Pics2Mov Pics2Mov
(23)
0,89 € Gratis (uni, 63 MB)

PowerCam™ PowerCam™
(4356)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 33 MB)

Procreate Procreate
(623)
4,49 € 2,69 € (iPad, 67 MB)

Picstar™ Picstar™
(44)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
2,69 € 1,79 € (uni, 75 MB)

Hipstamatic Hipstamatic
(1577)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 43 MB)

Animation Creator HD Animation Creator HD
(249)
3,59 € 1,79 € (iPad, 24 MB)

iDraw iDraw
(177)
7,99 € 3,59 € (iPad, 24 MB)

Spark Kamera Spark Kamera
(253)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)

ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor
(410)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 26 MB)

Camera+ Camera+
(2310)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 38 MB)

Kinder

Calc It! Calc It!
(334)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeblich kein Retina MacBook Air am Donnerstag

Apple wird am Donnerstag wohl nicht die Hoffnungen zahlreicher Nutzer erfüllen. Wie der Dienst Re/code soeben unter Berufung auf Insider schreibt, wird es auf der Präsentation in Cupertino kein MacBook Air mit einem Retina-Display geben. Dieses soll auch "in absehbarer Zukunft" nicht folgen.

macbook air 2013 3 800x270 Angeblich kein Retina MacBook Air am Donnerstag

Die kurze Notiz von John Paczkowski lässt zwar Raum für Spekulationen um ein 12 Zoll Modell, das eventuell der Pro-Reihe angehört, glaubt aber eher weniger an dieses Gerücht. Demzufolge will sich Apple auf der Bühne nur für die neusten iPads, einem neuen hochauflösenden iMac und der passenden Software OS X Yosemite Zeit nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 13. Oktober, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Stache Stache
(10)
5,99 € 4,49 € (4.3 MB)

Easy Folder Tidy Easy Folder Tidy
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)

Duplicate File Cleaner Duplicate File Cleaner
(9)
0,89 € Gratis (3.2 MB)

PrivacyScan PrivacyScan
(29)
13,99 € 2,69 € (2.3 MB)

Temperature Gauge Temperature Gauge
(52)
5,99 € 4,49 € (2.2 MB)

DropKey DropKey
(5)
8,99 € 4,49 € (1.2 MB)

PopClip PopClip
(360)
4,49 € 2,69 € (1.4 MB)

Marked 2 Marked 2
(5)
12,99 € 8,99 € (15 MB)

Spiele

Defense Grid Defense Grid
(28)
5,49 € 4,49 € (462 MB)

Arcadian Arcadian
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (96 MB)

Foto/Video/Musik

Pattern Doodles Pattern Doodles
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (0.4 MB)

Intensify Intensify
(38)
21,99 € 17,99 € (23 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finnischer Ministerpräsident: Apple hat wichtige Branchen zerstört

Apple

Nach dem Verlust des Spitzen-Ratings AAA zeigt der finnische Ministerpräsident auf Cupertino: iPhone und iPad hätten zwei entscheidende Wirtschaftszweige des Landes vernichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Miximal App, Netflix bei Entertain, Karabiner-Update

karaNetflix und Entertain Rund einen Monat nach dem offiziellen Deutschland-Start des Video-on-Demand-Angebots von Netflix auf Computern, Mobilgeräten, Konsolen und Apple TV hat die Telekom nun endlich darüber informiert, dass der Dienst ab Morgen auch für Entertain-Kunden verfügbar sein wird – ifun.de berichtete. Die Telekom ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 41/2014

Wenn ihr euch fragt, warum es hier im Moment so wenig zu lesen gibt und der iReview verspätet kommt, dann ist Flipper und seine Kollegen einer von vielen Gründen.

Davon abgesehen, darf ich den iPad Apple Event diese Woche dann aus Amsterdam, genauer gesagt aus der Musik-Messe Amsterdam Dance Event (ADE) verfolgen und für euch berichten. Dann gibt es langsam aber sicher auch wieder mehr Beiträge hier im ApfelBlog.ch.

Was sonst noch diese Woche erwähnenswert war, das steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 41/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Textkraft Pocket fürs iPhone

Die praktische Notiz-App Textkraft Pocket springt aufs iPad und ist unsere heutige App des Tages.

DieApp hilft Euch dabei, schneller und einfacher Notizen auf dem kleinen Display zu schreiben. Neben der Möglichkeit, einfach nur einen Text zu verfassen, sind noch viele zusätzliche Features mit dabei. Alle geöffneten Dokumente werden nebeneinander angezeigt, sodass Ihr mit einem Wisch zur Seite zwischen ihnen wechseln könnt. Ist der Text etwas länger, könnt Ihr den Cursor gleich um ganze Sätze oder Seiten verschieben. Mit nur einem Klick können auch die Schriftgröße und Stil geändert werden.

Textkraft Pocket Screen1

Textkraft Pocket Screen2

Um wichtige Passagen herauszuheben, können diese markiert werden. Auch Sonderfelder wie eine Checkbox können eingefügt werden. Das eingebaute Wörterbuch findet schnell ähnliche Wörter, schlägt Begriffe auf Wikipedia nach oder übersetzt sie. Fertige Texte können geteilt und exportiert werden. Eure Privatsphäre schützt Ihr, indem Ihr die App mit einem PIN für unbefugte Nutzer sperrt. (ab iPhone 4, ab iOS 7.1, deutsch)

Textkraft Pocket Textkraft Pocket
Keine Bewertungen
3,59 € (iPhone, 28 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

36 neue Länder: Apple setzt Markteinführung des iPhone 6 fort

Bereits bei der Vorstellung des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus hatte Apple angekündigt, den schnellsten iPhone-Rollout aller Zeiten vollziehen und damit das neue Gerät schneller als jemals zuvor in so viele Märkte wie möglich einführen zu wollen. Dieser Ankündigung lässt man nun Taten folgen. Nachdem die beiden Geräte bereits auf den Amerikanischen Jungferninseln, in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Irland, Isle of Man, Italien, Japan, Kanada, Katar, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Portugal, Puerto Rico, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Taiwan, Türkei, USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten verfügbar sind, hat Apple nun per Pressemitteilung die nächste Welle angekündigt. Dabei werden zunächst weitere 36 Länder ins Boot geholt. Bis Jahresende sollen es dann mehr als 115 Länder sein. Hier aber erstmal der Fahrplan bis Ende des Monats:

  • 17. Oktober: China, Indien, Monaco
  • 23. Oktober: Israel
  • 24. Oktober: Tschechien, West Indies, Grönland, Malta, Polen, Reunion, Südafrika
  • 30. Oktober: Bahrain, Kuwait
  • 31. Oktober: Albanien, Bosnien, Kroatien, Estland, Griechenland, Guam, Ungarn, Island, Kosovo, Litauen, Lettland, Macau, Mazedonen, Mexiko, Moldavien, Montenegro, Serbien, Südkorea, Rumänien, Slowakei, Ukraine und Thailand

Vor allem in China soll es eine extrem starke Nachfrage nach den neuen iPhones geben. Aktuellen Berichten zufolge sollen die anbietenden Mobilfunkbetreiber bereits über 20 Millionen Vorbestellungen entgegengenommen haben. Bis Ende Oktober sind das iPhone 6 und iPhone 6 Plus dann in 69 Ländern verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Verträge mit Lieferanten: Hohe Geldstrafen bei Leaks

Der Trubel um die Insolvenz von Apples ehemaligem Saphirglas-Zulieferer GT Advanced gibt interessante Informationen über die geschlossenen Verträge zwischen Apple und seinen Zulieferern preis. Nur eine einzige durchgesickerte Komponente kann für die Produzenten demnach sehr schnell sehr teuer werden.

978fce5bcc4eccc88ad48ce3914124a2 gt advanced technologies tumbles pre market on rating downgrades Fotor Apple Verträge mit Lieferanten: Hohe Geldstrafen bei Leaks

So berichtet die Financial Times (via 9to5Mac), dass GT Advanced im Falle eines Leaks 50 Millionen Dollar an Apple hätte abtreten müssen. Diese Zahl variiert von Zulieferer zu Zulieferer je nach seiner Größe. Obwohl aufgrund dieser hohen Strafe sicherlich viel dafür getan wird, möglichst "Leak-frei" zu bleiben, so lässt sich im Falle des iPhone 6 eher das Gegenteil erkennen. Bereits mehrere Wochen vor der eigentlichen Vorstellung gab es zahlreiche Videos, die das finale Design des Geräts zeigten.

Weil diese Strafe laut den Anwälten von GT Advanced "bedrückend und belastend" wäre, bitten sie in einem laufenden Gerichtsverfahren darum, mehr Details über den Vertrag preisgeben zu dürfen. Dies sei sicher im Interesse von Gläubigern und Aktieninhabern. Auch für die Öffentlichkeit wird das sicher spannend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iOS 8 Autocomplete Song

completeJonathan Mann ist ein Sympath, ein unglaublich kreativer dazu. Seit nunmehr 2110 Tagen komponiert Mann jeden Tag einen Song. Die 2-3 Minuten langen Tracks mischen Nerd-Kultur mit Ereignissen aus dem Apple-Universum – abgerundet wird der akustische Cocktail mit ganz lapidaren Alltagsbeobachtungen. In der iPhone-Community ist Mann zuletzt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Code- und Texteditor BBEdit: Neue Version nicht im Mac-App-Store

Der Softwarehersteller Bare Bones will die nächste Version des bekannten Code- und Texteditors BBEdit nicht über den Mac-App-Store vertreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für “Final Fantasy VI” mit einigen Verbesserungen in Sachen Steuerung und mehr

Vergangenen Spieler-Donnerstag hat es mit Dragon Quest II -l14957- nicht nur ein neues Rollenspiel von Square Enix in den AppStore geschafft, sondern auch ein vor rund einem halben Jahr erschienener Genrevertreter hat ein umfangreiches Update erhalten. Final Fantasy VI -l13342- liegt nun in Version 2.0.0 vor.

Optimiert wurde darin vor allem die Steuerung über den Touchscreen. Aber auch mit einem externen MFi-Controller ist das RPG nun steuerbar. Empfohlen wird der Logitech PowerShell, aber auch mit anderen Spiele-Controllern sollte der Titel harmonieren. Zudem gibt es neue Anzeige-Optionen für die Eingabe der Kampfbefehle und es wurden weitere Sprachen hinzugefügt. In Deutsch ist der Titel ja bereits verfügbar gewesen.
Final Fantasy VI iPhone iPadFinal Fantasy VI iOS
Wer gerne klassische Rollenspiele spielt, der findet mit Final Fantasy VI -l13342- einen gelungenen und sehr umfangreichen Genrevertreter vor. Im AppStore gibt es im Schnitt 4,5 Sterne und auch wir waren in unserer App-Vorstellung voll des Lobes. Allerdings kostet die Universal-App auch recht üppige 14,49€, die der Titel Genrefans aber eindeutig wert sein sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 36 weitere Länder im Oktober

Hierzulande ist das iPhone 6 seit 19. September zu haben, andere Teile der Welt müssen sich länger gedulden. Aber noch im Oktober kommen 36 weitere dazu, wie Apple heute per Pressemitteilung verlauten ließ.

Bis Monatsende will Apple die Markteinführung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus in insgesamt 36 weiteren Ländern der Erde durchziehen. Den Anfang machen China, Indien und Monaco. Dort gibt es jüngste Smartphone aus Cupertino bereits am Freitag, den 17. Oktober. Am Donnerstag, den 23. Oktober folgt Israel.

Wer das iPhone 6 auf den Französischen Antillen, in Grönland, auf Malta, in Polen, Le Réunion, Südafrika oder in Tschechien kaufen möchte, kann dies ab Freitag, den 24. Oktober tun. Am Donnerstag, den 30. Oktober folgen Bahrain und Kuwait.

Die meisten neuen Märkte werden am Freitag, den 31. Oktober 2014 mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus bedient: Albanien, Bosnien, Estland, Griechenland, Guam, Island, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Macao, Mazedonien, Mexiko, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Südkorea, Slowakei, Slowenien, Ukraine, Ungarn und Thailand kommen zu diesem Stichtag dazu.

Was die Auswahl angeht, ist jeweils alles wie gehabt: Sowohl iPhone 6 als auch iPhone 6 Plus werden in Spacegrau, Silber und Gold angeboten und kommen jeweils mit wahlweise 16, 64 oder 128 GB Speicherplatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fundraising für LibreOffice

Fundraising für LibreOffice

Eine Schweizer Initiative sammelt Geld, um das Erstellen signierter PDF-Dokumente direkt aus LibreOffice heraus programmieren zu lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gran Turismo 7 für PS4 kommt 2015 oder 2016

Gran Turismo 6 - Nissan

Das britische Videospiel-Magazin games TM berichtet über Gran Turismo 7. Laut dessen Schöpfer Kazunori Yamauchi soll das Spiel 2015 oder 2016 für die PlayStation 4 erscheinen. Die Arbeiten an der Renn-Simulation Gran Turismo 7 für die PS4 haben offenbar bereits begonnen. In der aktuellen Ausgabe 153 der Zeitschrift games TM gibt es ein Feature mit Yamauchi. Darin verrät der Entwickler Details über die Arbeit am Rennspiel. Das fertige Produkt soll deutlich besser werden als die Simulationen auf der PlayStation 3, deren Hardware schwieriger zu bändigen gewesen sei. Yamauchi spricht vor allem die hohe Qualität der gerenderten Grafiken an, die einen (...). Weiterlesen!

The post Gran Turismo 7 für PS4 kommt 2015 oder 2016 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: 20 Millionen iPhone-Vorbestellungen in China

Apple und China Mobile

iPhone 6 und iPhone 6 Plus dürften auch in China auf kräftige Nachfrage stoßen: Einem Bericht zufolge wurden bereits 20 Millionen Geräte vorbestellt. Bis zum Monatsende soll die neue iPhone-Generation in knapp 70 Ländern erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Ur-Browser: 20 Jahre Netscape Navigator

Im Oktober 1994 war einiges los. Nach der Gründung des World Wide Web Consortiums und dem ersten CSS-Vorschlag gab der Netscape Navigators sein Debüt. Für die ersten Netizens war er das Tor zum WWW.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CollageIt Pro: Mac-Software für ansprechende Fotocollagen dank TUAW-Deal gratis laden

Die Kollegen von TUAW präsentieren immer wieder kleine Software-Deals auf ihrer Website. Nun gibt es mit CollageIt Pro für den Mac eine weitere nützliche App.

CollageIt Pro 1Die Pro-Version von CollageIt muss sonst auf der Website der Developer mit 19,99 USD bezahlt werden – dank des TUAW-Deals kann das Mac-Programm noch bis zum 22. Oktober dieses Jahres kostenlos heruntergeladen werden. Alles, was man dafür benötigt, ist ein Account bei TUAW, der sich binnen weniger Sekunden erstellen lässt und zudem auch für weitere Deals sehr nützlich sein kann, sowie entweder ein Facebook-, Twitter- oder Google+-Nutzerkonto, um einen kurzen Post mit dem TUAW-Deal als Gegenleistung abzusetzen.

Das Vorgehen ist denkbar einfach: Hat man sich einen TUAW-Account erstellt, besucht man die Produktseite von CollageIt Pro und loggt sich über den grünen Button („Login To Get It“) am rechten Bildschirmrand ein. Danach heißt es nur noch, über ein beliebiges der drei oben erwähnten sozialen Netzwerke einen Post über den Deal abzusetzen, und die dmg-Datei zur Installation kann geladen werden. Im eigenen TUAW-Account findet sich dann auch der passende Lizenzschlüssel für CollageIt Pro, um die App nach der Installation zur Vollversion upgraden zu können. Sollte man das Programm doch einmal vom Mac löschen, kann im TUAW-Account jederzeit auf den Lizenzcode zugegriffen werden, um die App erneut herunterzuladen.

CollageIt Pro bietet viele Möglichkeiten zur Foto-Präsentation

CollageIt Pro 2CollageIt Pro ist eine äußerst hilfreiche und mit vielen vorinstallierten Presets daher kommende Mac-Anwendung, mit der sich binnen kürzester Zeit ansehnliche Foto-Collagen erstellen lassen. Dazu stehen insgesamt 45 Vorlagen zu unterschiedlichen Themen bereit. Für die Installation wird mindestens OS X 10.6 oder neuer, 512 MB RAM und ein 1 GHz-Intel-Prozessor benötigt.

CollageIt Pro versteht es, aus der Vielzahl von integrierten Vorlagen sowohl bunte Fotocollagen, Poster, Gästebücher oder Fotoalben mittels weniger Mausklicks zu kreieren. Ebenfalls möglich ist das Erstellen von eigenen Designs und das Einfügen von Bildern über Parameter wie Fotoanzahl, benötigter Platz oder Anzahl der Reihen. Für zusätzliche Dekoration sorgen vorhandene Rahmen und Schattierungen. Die fertigen Collagen können auf vielfältige Art und Weise geteilt oder in hochauflösenden Versionen auf der Festplatte gesichert werden.

Danke an Alexander für den Tipp.

Der Artikel CollageIt Pro: Mac-Software für ansprechende Fotocollagen dank TUAW-Deal gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Uber-Fahrer in Amsterdam verhaftet

Uber - Screenshot

Die niederländische Administration geht hart gegen Uber vor. Erst vor einigen Tagen war der Service dort gestartet, nun wurden vier Fahrer verhaftet. Sie erwarten saftige Strafen. Bloomberg berichtet von vier Verhaftungen in Amsterdam, die im Zusammenhang mit dem Start des Taxi-Alternativ-Dienstes Uber stehen; das Angebot UberPop war in den Niederlanden erst vor vier Tagen gestartet. Verhaftungen und teure Strafen gegen Uber-Fahrer Das Ministerium für Umwelt und Infrastruktur hatte Beamte in Zivil angewiesen, sich über die App eine Fahrgelegenheit zu organisieren. Als man feststellte, dass die Fahrer ihre Dienstleistung ohne ausreichende Genehmigung für Personenbeförderung ausführten, nahm man sie am frühen Sonntagmorgen (...). Weiterlesen!

The post 4 Uber-Fahrer in Amsterdam verhaftet appeared first on Macnotes.de.


Name: Uber
Publisher: Uber Technologies, Inc.
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Netflix startet ab morgen bei Entertain

Bereits vor dem Deutschland-Start von Netflix wurde eine Kooperation mit der Deutschen Telekom kolportiert, die später durch die offizielle Ankündigung im Telekom-Blog bestätigt wurde. Nun steht ein konkretes Datum im Raum.

netflix logo e1409515355873 Telekom: Netflix startet ab morgen bei Entertain

Soeben bestätigte die Telekom, dass Netflix ab morgen (14. Oktober) in das vorhandene Entertain-Angebot neben Sky und Maxdome integriert werden wird. Der Zusammenschluss erfolgt beinahe nahtlos:

Die Inhalte von Netflix werden direkt über das Entertain-Menü auswählbar sein und sowohl in SD- als auch HD-Qualität vorliegen. Dabei gelten die Preise und Angebote von Netflix. Ab 7,99 Euro pro Monat erhalten Nutzer in Deutschland sofortigen Zugang zu einer breiten Auswahl an Serien und Filmen. Der Video-Streaming-Dienst Netflix bietet eine riesige Auswahl an Inhalten auf Abruf.

Die Telekom ist so der erste TV-Anbieter, der Netflix mit aufnimmt. Bereits Vodafone ist mit dem Video-on-Demand-Anbieter eine Zusammenarbeit eingegangen. Genau wie auch in Großbritannien, bekommen Neukunden der “4G Red Plan”-Tarife seit dem 6. Oktober kostenfreien sechs monatigen Zugriff auf die gesamte Film- und Serienbibliothek.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6-Verkaufsstart in 36 weiteren Ländern - Längere Lieferzeit?

Wie Apple meldet, werden iPhone 6 und iPhone 6 Plus in diesem Monat in 36 weiteren Ländern erhältlich sein. Ab Freitag sollen zunächst China, Indien und Monaco bedacht werden. Besonders in China ist Berichten zufolge die Nachfrage sehr groß und liegt aktuell bei 20 Millionen Vorbestellungen. Entsprechend könnte die Lieferzeit zum Wochenende bereits stark ansteigen. Zu den weiteren Ländern mit ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2- und iPad Mini 3-Keynote wird von Apple per Livestream übertragen

its-been-way-too-longWie bereits berichtet, findet am Donnerstagabend die “It’s been way too long.”-Keynote in Cupertino statt. Für diese geht man fest von der Vorstellung der beiden neuen iPad-Generationen aus und wie wir jetzt auch wissen, wird Apple das Event erneut per Live Stream übertragen, sodass man die offzielle Präsentation der beiden Geräteneuheiten live mitverfolgen können wird. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeiss VR One: Virtual Reality Brille für 100 US-Dollar

zeiss-vr-one

Samsung stellte erst auf der IFA 2014 überraschend die Gear VR Brille für Smartphones vor und Zeiss legt nun mit der VR One eine eigene Version nach, die zudem 100 US-Dollar weniger kosten soll.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die bisher schnellste Markteinführung: iPhone 6 bald in 36 weiteren Ländern verfügbar

Wie Apple soeben per Pressemitteilung  bekanntgegeben hat, werden das iPhone 6 und iPhone 6 Plus in 36 weiteren Ländern und Regionen in Europa, Asien, dem Mittleren Osten, Lateinamerika und Afrika bis Ende Oktober eingeführt werden. Beide Modelle werden bis Ende des Monats in insgesamt 69 Ländern und Regionen verfügbar sein und werden planmäßig bis Ende des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 „Kamera“ Werbespot: Joko und Klaas erneut dabei

Gerade mal ein paar Stunden ist es her, dass wir euch die deutsche Fassung des iPhone 6 Werbespots „Heath“ präsentiert haben. Während Apple Justin Timberlake und Jimmy Fallon als Sprecher für den US-Spot gewinnen konnte, kommen in Deutschland die beiden Comedians Joko und Klaas zum Einsatz.

iphone6_kamera_joko_klaas-1

Kaum ausgesprochen, schickt Apple auch schon den nächsten iPhone 6 Clip in lokalisierter Form in Deutschland ins Rennen. Abermals sind Joko und Klaas mit von der Partie. Dieses Mal dreht sich alles um die iPhone 6 Kamera. Die beiden Comedians zeigen in dem Clip die Möglichkeiten des neuen Kamerasystems an und sprechen unter anderem über die Zeitlupenfunktion sowie den Zeitraffer.

Das iPhone 6 ohne Vertrag und iPhone 6 mit Vertrag sind seit knapp einem Monat in Deutschland erhältlich. Insgesamt drei Videoclips hat Apple seitdem geschaltet. Zwei Clips (Health und Camera) liegen bereits in der deutschen Fassung vor und auch “Huge” dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Joko und Klaas werden wieder mit dabei sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #165: Apple Event, Mobile Payment, Facebook und Snapchat

Apple kommt am Donnerstag mit überarbeiteten iPad’s auf den Markt. Was wird noch spannend bei der Vorstellung ab 19 Uhr in Cupertino?

Apple hat dem Markt für Bezahllösungen auf jeden Fall  neuen Auftrieb gegeben. Ende dieser Woche soll es möglich sein, in den USA mit dem iPhone 6 zu bezahlen. Wer steckt hinter den verschiedenen Bezahlanbietern?

Facebook vollzieht offenbar eine Kehrtwende. Das Unternehmen plant angeblich eine App, mit der sich das Netzwerk auch anonym nutzen lässt.

Snapchat
hat ein dickes Problem: Hacker haben von den Server einen Dritt-Anbieter-Lösung hundertausende Fotos und Videos geklaut.


Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtipp: Notesy synct Notizen über die Dropbox

Schon lange im Store, doch immer noch ein Geheimtipp: Notesy ist die Dropbox-Alternative unter den Notizen-Apps für iOS.

Seit der Vorstellung von iOS 8 und insbesondere Apples neuem Cloud-Speicher iCloud Drive sind einige Debatten über die Sicherheit von Online-Speicher erneut aufgeflammt. Grund genug, sich in einigen Cloud-Bereichen nach Alternativen umzusehen. Eine der besten alternativen Notizen-Apps ist das schlanke Notesy. Die App synct über Dropbox und erstellt dort in Ordnern Notizen als Text-Dateien.

notesy_1

Notesy ist vor allem etwas für User, die nach Minimalismus und Flexibilität zugleich  suchen. Notizen können offline editiert werden und die App gleicht sie bei Netz-Verbindung automatisch an. Außerdem toll: Mit der durch eine Sonderzeichen-Leiste erweiterten Tastatur könnt Ihr Kommata, Doppelpunkte und ähnliches schnell erreichen.

notesy_2

Auch für Pro-User ist die App top: Mit TextExpander-, Markdown- sowie URL-Scheme-Support für fortgeschrittene Automation könnt Ihr mit Notesy komplexe Textdokumente jederzeit unterwegs anfertigen. Das Ganze ist universal für iPhone bzw. iPad erhältlich und nach einmaligem Kauf frei von jeglichen In-App-Käufen. (ab iOS 5.1.1, ab iPhone 3GS, englisch)

Notesy for Dropbox Notesy for Dropbox
(16)
4,49 € (uni, 10 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Die schnellste iPhone-Markteinführung aller Zeiten wird fortgesetzt

apple-startApple hat heute bekanntgegeben, dass das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus in 36 weiteren Ländern und Regionen in Europa, Asien, dem Mittleren Osten, Lateinamerika und Afrika bis Ende Oktober eingeführt werden sollen. Bis Ende des Monats werden die neuen Geräte damit in insgesamt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp: Gratis telefonieren mit dem nächsten Update

Whatsapp
In den kommenden Tagen wird aller Voraussicht nach das nächste iPhone 6 Update für Whatsapp erscheinen, doch die nächste Aktualisierung ist bereits in Bearbeitung. Laut Beta Testen beinhaltet diese Ordner, die auf eine Voice-over-IP-Funktion hinweisen (VoIP) hindeuten. 
 

Bereits seit der Ankündigung des Features von Unternehmensgründer Jan Koum im Februar 2014 wird die Funktion erwartet. Whatsapp ist einer der ganz großen, wenn es um Smartphone-Kommunikation geht. Gegen Ende April diesen Jahres soll der Nachrichtendienst die 500.000.000 Nutzer-Marke geknackt haben. Dienste wie Skype oder Viber können sich also auf Konkurrenz einstellen. Höchstwahrscheinlich wird das Update zuerst auf iOS und Android verfügbar sein, WindowsPhone und BlackBerry sollen folgen. Laut dem israelischen Magazin “Geektime.com” wird es auch eine Aufnahme-Funtion geben, mit der man seine Gespräche aufzeichnen kann. Welche genauen Funktionen in Deutschland nutzbar sind ist bisher noch unklar. Auch ein Release-Datum ist noch nicht bekannt.

via, via, via

The post Whatsapp: Gratis telefonieren mit dem nächsten Update appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones: Verkaufsstart in 36 weiteren Ländern

Die Markteinführung des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus geht in die nächste Runde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interview mit Jonathan Ive: Die erste Berührung eines Produktes ist ein spezieller Moment

Apples Design-Chef Jonathan Ive gab an einem Podium der Mode-Zeitschrift Vanity Fair Einblicke in Apples Design-Prozess. Er äusserte sich unter anderem dazu, weshalb das iPhone erst in diesem Jahr mit einem grösseren Bildschirm ausgestattet worden ist.

Ive sprach auch über Konkurrenten, welche das Design des iPhones adaptieren: Er fühlt sich dabei nicht geschmeichelt, sondern gefährdet. Design-Diebstahl ist eine grosse Gefahr, wie Ive sagte.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pug Rapids: endlos Flussabwärts mit einem Mops

Mit Bug Rapide -l15251- hat es vor einigen Tagen ein neues Endlos-Spiel in den AppStore geschafft. Die Universal-App von Bite Size Games könnt ihr kostenlos herunterladen. IAPs haben wir keine vorgefunden, dafür aber eine Werbeeinblendung nach jedem beendeten Durchgang.

Ein Mops fällt in einen reißenden Bach. Zu Glück hat er einen Rettungsring um, sonst müsste er auch noch mit seine kurzen Stummelbeinchen und faulen Gemüt schwimmen. So treibt er nur mit den Wassermassen den Fluss entlang.
Pug Rapids iPhone iPadPug Rapids iOS
Deine Aufgabe ist es nun, ihm das “entspannte Treibenlassen” so lange wie möglich zu ermöglichen. Dafür gilt es die vielen Ecken und Abzweigungen, die der zufallsbasierte Wasserlauf für dich parat hat, zu umschiffen. Alle paar Meter ist ein Checkpoint, der dir beim Durchqueren Punkte für den Highscore einbringt. Zudem gibt es unterwegs Münzen, meist an schwer zu erreichenden Stellen zu finden, die dir weitere Punkte für deinen Highscore einbringen. Der Schwierigkeitsgrad ist allerdings relativ hoch, so dass meist nach wenigen Versuchen das Spiel frustriert geschlossen werden dürfte – so zumindest unsere Erfahrung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusiv für iOS 8: QuicKeyboard, Clips und View Source

schnippSeit Ausgabe der letzten großen iOS-Aktualisierung machen wir regelmäßig auf neue Applikation aufmerksam, die euch erstmals mit Funktionen versorgen, die unter iOS 7 so noch nicht möglich gewesen wären. Zu den zahlreichen Tastaturen, Widgets und Systemerweiterungen die wir bislang vorgestellt haben, gesellen sich heute QuicKeyboard, Clips und View Source 2 hinzu. Bei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Advanced: $50 Millionen Vertragsstrafe des Apple-Zulieferers enthüllt

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Nach dem Gang von GT Advanced Technologies in die Insolvenz, kommen immer mehr Details ans Licht. Apples Saphirglas-Partner für das iPhone 6 soll eine Klausel im Vertrag gehabt haben, die eine Strafe in Höhe von $50 Millionen für den Verrat von Geheimnissen vorsah. “Jedes Mal”, wenn GT Advanced Technologies über ein zukünftiges, von Apple selbst noch nicht angekündigtes Produkt gesprochen hätte, wäre eine Vertragsstrafe in Höhe von 50 Millionen US-Dollar fällig gewesen. Dies geht aus Gerichtsunterlagen zum Insolvenz-Verfahren von GT Advanced hervor, wie die Financial Times berichtet. Knebelverträge von Apple? GT Advanced hat bereits in der vergangenen Woche das Gericht (...). Weiterlesen!

The post GT Advanced: $50 Millionen Vertragsstrafe des Apple-Zulieferers enthüllt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Blood Work

Blood Work

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Thriller

Er ist der erfolgreichste Profiler des FBI, und er führt einen unerbittlichen Kampf für Recht und Gesetz. Doch auf der Jagd nach einem Psychopathen, den die Medien "Code-Killer" nennen, hat Mc Caleb einen schweren Herzinfarkt und kann nur durch eine Transplantation gerettet werden. Zwei Jahre später: Unerwartet taucht die schöne Graciella Rivers bei McCaleb auf. Obwohl er inzwischen im Ruhestand ist, drängt sie ihn, den Mörder ihrer Schwester zu finden - denn dieser Mord wurde nie aufgeklärt. Gegen den Protest seiner Kardiologin Dr. Bonn ie Fox nimmt McCaleb mit Unterstützung seines Nachbarn Buddy die Ermittlung wieder auf. Dabei setzt er sein Leben aufs Spiel, um den Mörder aufzuspüren, der ihn zwingt, diesen Fall sehr persönlich zu nehmen.

© 2002 Warner Bros. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 12 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backup-Tool Carbon Copy Cloner erhält neue Oberfläche

Backup-Tool Carbon Copy Cloner erhält neue Oberfläche

Die neue Version 4 der altgedienten Backup-Software bringt eine vereinfachte Bedienoberfläche. Über die Menüleiste lassen sich jetzt Sicherungs-Aufgaben kontrollieren. CCC 4 unterstützt außerdem OS X 10.10 Yosemite, vorerst noch "provisorisch".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Süßes oder Saures? Halloween-Update für Red Bull Kart Fighter 3

Pressemitteilung Salzburg, Österreich. Red Bull Media House veröffentlicht ein süß-saures Halloween-Update zu „Red Bull Kart Fighter 3 – Auf neuen Pfaden“. Das erfolgreiche A...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finnland am Boden, Premier-Minister gibt Apple Schuld

Die Rating-Agentur Standard & Poor hat die Kreditwürdigkeit von Finnland herabgestuft. Der finnische Premierminister kennt die Schuldigen.

Alexander Stubb sagte dem US-Wirtschafts-Sender CNBC, Apple sei dafür verantwortlich. Das iPhone habe das Aus von Nokia verursacht, das iPad sei verantwortlich dafür, dass die bisher so starke finnische Papierindustrie am Boden liege:

“We have two champions which went down. As well as the technology firm Nokia, he explained that the paper industry in Finland had fallen on hard times [...] A little bit paradoxically I guess one could say that the iPhone killed Nokia and the iPad killed the Finnish paper industry.”

Ob diese Sichtweise so richtig ist? Fakt scheint: Nokia hat schlichtweg die falsche Strategie gewählt. Vor allem deshalb ging es bergab. 2011 entschieden sich die Finnen, auf Windows Phone zu setzen. Hätte man eher Android gewählt, stünde es heute wohl besser um Nokia. Doch mit der Entscheidung für Windows Phone fiel der Gewinn um 92 Prozent. Inzwischen ist Nokia bei Microsoft gelandet und kein eigenständiges Unternehmen mehr.

Altes Nokia

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Woche geht es um das iPad Air 2

iPad Air

In dieser Woche können wir wieder mit einer tollen und aufregenden Keynote rechnen, die am 16. Oktober ab 19:00 Uhr über die Bühne gehen wird. Apple gibt dem iPad Air ein klassisches Update: Das Design wird leicht verändert, wodurch die bereits (annähernd) bestehende Form mit neuer Technologie und neuen Features ausgestattet wird. Wie viel dünner das neue iPad wirklich sein wird, werden wir am Donnerstag erfahren. Doch wird man auf diesem Event auch noch andere Produkte zu Gesicht bekommen, die nicht so beliebt sind wie das iPad Air 2.

Wird es ein Apple TV geben?
Diese Frage stellen sich im Moment viele Analysten und Experten und sich sich nicht einer Meinung. Einige sehen in dem reduzierten Preis und den sehr undurchsichtigen Lagerbeständen vieler Elektroanbieter ein eindeutiges Zeichen dafür, dass ein neues Gerät auf den Markt kommen wird. Andere hingegen sehen das Apple TV erst im nächsten Jahr und sind der Meinung, dass Apple vielleicht kleine Verbesserungen vornehmen könnte, um den Verkauf nochmals anzukurbeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sport MP3-Player

Gadget-Tipp: Sport MP3-Player ab 1.18 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Sehen zwar etwas komisch aus, sind aber extrem praktisch, da es keinen Kabel-Salat mehr gibt.

Der Preis ist echt der Hammer!

Die notwendige microSD-Karte (bis 8GB) müsst Ihr allerdings noch seperat kaufen.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Pay: Geht es am 18. Oktober in den USA los?

Die US-Einzelhandelskette Walgreens hat in einem Memo an seine Angestellten mitgeteilt, dass Apple Pay ab 18. Oktober starten wird. Zumindest gilt das für die Filialen der Kette. Was das für den generellen Start des Bezahldienstes heißt, wird die Keynote am Donnerstag zeigen müssen.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus kommen mit NFC-Funktion, die dazu dient, mit Apple Pay kontaktlos bezahlen zu können. In iOS 8.0 ist diese Funktion aber noch nicht enthalten, aber in der Beta von 8.1. Da der 18. Oktober, von dem in besagtem Memo die Rede ist, nicht allzu weit vom 16. Oktober entfernt ist, an dem die Keynote bzgl. iPad Air 2 steigen soll, dürfte das schon das eine oder andere Detail implizieren.

So dürfte vermutlich im Rahmen der Keynote die Verfügbarkeit von iOS 8.1 angekündigt werden. Damit einhergehend könnte OS X Yosemite veröffentlicht werden, schließlich ist es jetzt “Oktober”, was immer als Start-Datum genannt wurde.

Die Kollegen von Mac Rumors stolpern nur ein bisschen darüber, dass Apple Pay (bei Walgreens) an einem Samstag freigeschaltet wird. Hier wäre es denkbar, dass dies Absicht ist, um iPhone-Besitzer am Wochenende, wo sie tendenziell Zeit haben, die neue Funktion ausprobieren zu lassen oder dass Apple Pay direkt nach der Keynote funktionieren könnte, aber Walgreens noch zwei Tage Zeit zur Vorbereitung benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 kommt in Österreich und einigen weiteren Ländern an

iPhone 6 Plus

Endlich kommt auch einige weitere Länder in den Genuss des iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Ab Heute (Montag) kommen die Bestellungen an, die am vorletzten Freitag aufgegeben wurden. Die iPhones, die erst einige Tage nach Verkaufsstart bestellt wurden, werden noch 1-2 Wochen auf sich warten lassen. Am Donnerstag erfahren wir dann auch mehr über die iPhone 6 Verkaufszahlen.

The post iPhone 6 kommt in Österreich und einigen weiteren Ländern an appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freier E-Book-Editor Sigil in Version 0.8.1 erschienen

sigilMit der quelloffenen Software Sigil lassen sich eigene ePub-Dokumente erstellen. Der plattformübergreifende Editor, der unter Windows, auf dem Mac und unter Linux eingesetzt werden kann und euch beim Vorbereiten und Konvertieren eigener E-Books unter die Arme greift, steht seit wenigen Stunden in Version 0.8.1 zum Download bereit. Das zweite [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt iPhone 6 und 6 Plus in 36 weitere Länder

Apple hat uns soeben per Pressemitteilung informiert: Das iPhone 6 und 6 Plus wird in 36 weiteren Ländern erscheinen.

Bis Jahresende sollen die neuen Modelle in 115 Ländern weltweit verfügbar sein. Aktuell startet die nächste Vertriebs-Welle am Freitag. Und das ist die Roadmap von Apple:

17. Oktober: China, Indien, Monaco
23. Oktober: Israel
24. Oktober: Tschechien, West Indies, Grönland, Malta, Polen, Reunion, Südafrika
30. Oktober: Bahrain, Kuwait
31. Oktober: Albanien, Bosnien, Kroatien, Estland, Griechenland, Guam, Ungarn, Island, Kosovo, Litauen, Lettland, Macau, Mazedonen, Mexiko, Moldavien, Montenegro, Serbien, Südkorea, Rumänien, Slowakei, Ukraine und Thailand

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 1

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Charge Key: Lightning-Stecker für den Schlüsselbund im Blitzangebot

Wer einen Mini-Lightning-Stecker immer griffbereit haben möchte, sollte sich das Blitzangebot um 16 Uhr bei Amazon ansehen.

Charge KeyDer Charge Key “smartPASSION” (Amazon-Link) ist ein kleiner Anhänger für den Schlüsselbund, mit dem man iPhone, iPod Touch oder das iPad per USB mit dem Computer verbinden und die Geräte synchronisieren und/oder aufladen kann.

Der kleine smartPASSION macht sich gut am Schlüsselbund und steht somit sofort zum Einsatz bereit. Wird der Adapter nicht verwendet, kann man die beidseitigen Anschlüsse mit einer Kappe schützen. Da es sich um die Lightning-Variante handelt, funktioniert dieser mit dem iPhone 5 und aufwärts, dem iPad Air und dem iPad mini.

Die blaue Variante ist um 16 Uhr im Amazon-Blitzangebot und kann dann günstiger erworben werden. Der aktuelle Preis liegt bei 25 Euro, was auch derzeit der günstigste Preis im Internet ist. Die Rezensionen zum Charge Key sind gut und mitteln sich bei 4,7 bin 5 Sternen.

Wie immer gilt: Die Stückzahl ist begrenzt. Bei Interesse solltet ihr pünktlich zur angegebenen Zeit dasProdukt dem Warenkorb hinzufügen. Auf dieser Sonderseite (im Safari öffnen) könnt ihr alle Blitzangebote sehen, auf den Produktseiten werden die Blitzpreise aber auch angegeben.

Charge Key 1

Der Artikel Charge Key: Lightning-Stecker für den Schlüsselbund im Blitzangebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 8x Bildbearbeitung GraphicConverter zu gewinnen

Der GraphicConverter ist eine leistungsstarke Bildbearbeitungssoftware. Erstmals in den frühen 90er Jahren erschienen, hat Lemke Software das Programm seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Gemeinsam mit dem Hersteller verlost MacGadget acht GraphicConverter-Lizenzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt iPhone 6 (Plus) in 36 weitere Länder

Apple hat soeben in einer Pressemitteilung verkündet, dass das iPhone 6 und iPhone 6 Plus noch in diesem Monat 36 weitere Länder erreicht. Auszug aus der Pressemitteilung:

Apples bisher schnellste iPhone-Markteinführung wird an folgenden Terminen fortgesetzt:

Freitag, 17. Oktober: China, Indien und Monaco
Donnerstag, 23. Oktober: Israel
Freitag, 24. Oktober: Französische Antillen, Grönland, Malta, Polen, La Réunion, Südafrika und Tschechische Republik
Donnerstag, 30. Oktober: Bahrain und Kuwait
Freitag, 31. Oktober: Albanien, Bosnien, Estland, Griechenland, Guam, Island, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Macao, Mazedonien, Mexiko, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Südkorea, Slowakei, Slowenien, Ukraine, Ungarn und Thailand

1413204329 Apple bringt iPhone 6 (Plus) in 36 weitere Länder

Damit setzt der kalifornische Konzern den schnellste iPhone-Launch seit jeher weiter fort.

Erst vor drei Tagen startete in China die Vorbestellphase. Laut ersten Hochrechnungen sind seit dem 10. Oktober in der Volksrepublik überraschende 20 Millionen Vorbestellungen eingegangen. Offizielle Zahlen wird es wohl aber erst am kommenden Montag geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebrauchte MacBook Air, Retina MacBook Pro, iMac und iPad Air im Apple Refurbished Store kaufen

In regelmäßigen Abständen riskieren wir einen Blick in den Apple Refurbished Store. In diesem bietet Apple unter anderem gebrauchte MacBook Air, gebrauchte Retina MacBook Pro, gebrauchte iMac, gebrauchte iPads etc. zum vergünstigten Preis an. Wenn es nicht zwangsläfig ein neuer Mac sein muss, so kann sich der Blick in den Apple Refurbsihed Store durchaus lohnen. Im Online Store für gebrauchte Macs und iPads listet Apple Produkte, die zum Beispiel von Kunden innerhaln der gesetzlichen Rückgabefrist an Apple zurück geschickt wurden oder aus sonstigen Gründen nicht beim Kunden verblieben.

macbook_pro_2013_612px

Starten wir mit dem refurbished 11“ MacBook Air mit 1,4GHz Dual-Core Intel Core i5 (Modell April 2014) mit 4GB Arbeitsspeicher, 256GB SSD, 720p FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thubderbolt und einigem mehr. Für dieses Modell zahlt ihr nur 929 Euro (170 Euro bzw. 15 Prozent gespart). Für das gebrauchte MacBook Air (13“, Modell April 2014) mit 1,4GHz Dual Core Intel Core i5, 4GB Arbeitsspeicher, 256GB SSD, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt, Intel HD Graphics 5000 und mehr zahlt ihr nur 1019 Euro (180 Euro bzw. 15 Prozent gespart).

Das gebrauchte Retina MacBook Pro (13“) mit 2,4GHz Dual Core Intel Core i5, 4GB Ram, 128GB SSD, FaceTime HD Kamera, Intel Iris Graphics, USB 3.0, Thunderbolt und mehr kostet im Apple Refurbished Store nur 1019 Euro (180 Euro bzw. 15 Prozent gespart). Für den generalüberholte 21,5“ iMac mit 2,7GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 1TB Festplatte, Intel Iris Pro Grafikkarte, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt und einigem mehr verlangt Apple 1099 Euro (200 Euro bzw. 15 Prozent gespart)

Darüberhinaus findet ihr im Apple Refurbished Store noch gebrauchte iPad mini, gebrauchte iPad mini mit Retina Display, gebrauchte iPad Air und mehr. Alle Produkte werden von Apple getestet, zertifiziert und mit einer einjährigen Garantie versehen.

Hier geht es in den Apple Refurbished Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

41 KW

  • Hehe, genial. Wer kennt nicht “GTA”, ein Spiel von dem man zu recht behaupten kann das es nicht für Kinder geeignet ist. Hier nun der Clou, “Tod den Pazifisten!”

In einer Reihe von Video-Essays spielt ein YouTuber “GTA Online” ohne Gewalt, Waffen oder überfahrene Ampeln. Gefährlich ist das Leben als gehorsamer Bürger trotzdem.

Da sich viele chinesische Worte nur über Nuancen in der Betonung unterscheiden, kann man auf ähnlich klingende Homofone zurückgreifen, wenn die eigentlich gemeinten Begriffe zensiert werden. Dies beginnt häufig schon, bevor die Zensur tatsächlich einsetzt: Studien zeigen, dass oft bereits in den ersten Stunden kritischer Debatten Homofone verwendet werden, weil Nutzer mit der Zensur rechnen.

Seit dem Fall Snowden ist es offensichtlich: Wir haben die Kontrolle verloren. Das gilt für alle – für Regierungen, Unternehmen, Individuen. Im täglich weiter anschwellenden Datenstrom, in den sich die Welt verwandelt hat, wird kopiert, geklaut, geschnüffelt, systematisch überwacht. Wie sollen wir damit umgehen?

Yeah, once people start posting photos of everything they have for lunch, I’m out. The things that turn me off are like, well, obviously flooding the feed with just whatever, for one thing. I don’t want to know every little thing you’re doing, minute-by-minute. And definitely food and pet photos are pet peeves. Also anything that’s overtly religious and a constant thing — I’m out.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: iPhone 6 Update morgen – Telefonie-Funktion bald

whatsapp-iconNoch am Dienstag soll die Messenger-App WhatsApp in einer aktualisierten und für das iPhone 6 optimierten Ausgabe im App Store erhältlich sein. Dies berichtet der mit der WhatsApp-Entwicklung vertraute Tester Ilhan Pektas in seinem Twitter-Stream und deutet an, dass die Freigabe mit Apples Zulassungs-Kontrollteam bereits abgestimmt wurde. Spätestens [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphir-Produzent bezeichnet Vertrag mit Apple als erdrückend

Wie aus neuen Gerichtsdokumenten hervorgeht, sieht Saphir-Produzent GT Advanced Technologies eine Teilschuld für die Insolvenz bei Apple. Demnach seien die Vereinbarungen zwischen beiden Unternehmen für den Produzenten erdrückend und belastend . Die bei der Saphir-Produktion entstandene Geldvernichtung war zum Vorteil von Apple und laut dem Anwalt von GT Advanced Technologies nicht länger haltb...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quark: Neues Tool konvertiert alte QuarkXPress-Dokumente

Der Softwarehersteller Quark hat ein Tool veröffentlicht, das Dokumente, die mit den QuarkXPress-Versionen 3, 4, 5 oder 6 erstellt wurden, in ein mit QuarkXPress 10 kompatibles Format umwandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ampy: Dieses iPhone Ladegerät bewegt Euch!

Dieses Gadget lädt Euer iPhone 5S, iPhone 6 oder iPhne 6 Plus im Spazierengehen auf – im wahrsten Sinne des Wortes.


Ampy ist ein neues Kickstarter-Projekt – ein Ladegerät, das aus Bewegung, aus kinetischer Energie, Strom erzeugt. Ihr tragt das Mini-Ladegerät mit Euch. Und je mehr Ihr Euch bewegt, desto mehr Strom wird erzeugt. Nach 10.000 Schritten oder nach 30 bis 60 Minuten Joggen oder Radfahren ist der Ampy voll.

Ladegerät Ampy

Der erzeugte Ladestrom soll dann ausreichen, um beispielsweise ein iPhone 5 wieder rund drei Stunden laufen zu lassen. Nicht gerade viel – aber dafür kostenlos und umweltfreundlich! Über den USB-Anschluss lassen sich natürlich auch jede Menge anderer Geräte aufladen.

Für 60 Euro seid Ihr dabei

Und wenn Ihr eher Bewegungs-Theoretiker seid, könnt Ihr den Ampy auch nach alter Väter Sitte an der Steckdose mit frischem Saft versorgen. Ampy ist jetzt neu bei Kickstarter. Vom Ziel von 100.000 Dollar (79.000 Euro) ist schon über die Hälfte erreicht. Ab 75 Dollar (60 Euro) bekommt Ihr Mitte 2015 einen der ersten Ampys.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus in China: 20 Millionen Vorbestellungen?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Medienberichten zufolge soll Apple in China bereits mehr als 20 Millionen Vorbestellungen für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus erhalten haben. Am 10. Oktober begannen offiziell die Vorbestellungen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus in China. Einige Stunden nach dem Start gab es erste Meldungen über 1 Million vorbestellter iOS-Smartphones bei den Mobilfunkprovidern. Ob diese Zahlen auch Apples eigene Vorbestellungen beinhalteten war unklar. 20 Millionen iPhone 6 (Plus) vorbestellt? Nun meldet Tencent, dieselbe Seite, die bereits von 4 Millionen Reservierungen bei Mobilfunkprovidern berichtete, von mehr als 20 Millionen Vorbestellungen für Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Allerdings (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 und iPhone 6 Plus in China: 20 Millionen Vorbestellungen? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp will angeblich demnächst VoIP und Gesprächsaufzeichnung einführen

Facebook/WhatsApp

Mit dem nächsten Update führt der von Facebook übernommene Messaging-Dienst einem Bericht zufolge die angekündigte VoIP-Telefoniefunktion ein. Auch das Aufzeichnen von Gesprächen soll möglich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween-Update: in “Red Bull Kart Fighter 3” gibt es nun Süßs oder Saures

Auch wenn der Oktober noch nicht einmal zur Hälfte rum ist, denken die Entwickler natürlich bereits voraus. Ende des Monats steht wieder Halloween vor der Tür, das ja oft mit dem einen oder anderen Update gewürdigt wird. So wie im Arcade-Racer Red Bull Kart Fighter 3 -l12717- der Energiy-Drink-Weltmacht Red Bull, das seit wenigen Tagen mit neuem Halloween-Content aufwartet. Als Vorgeschmack auf den 31. Oktober bringt das Update einen brandneuen Spielmodus “Süßes oder Saures”, fünf neue Halloween-Strecken sowie ein Halloween-Kart.
red-bull-kart-fighter-3-halloween-update-iphone-ipad
Red Bull Kart Fighter 3 -l12717- ist ein vor gut einem Jahr im AppStore erschienenes Kart-Rennspiel, den ihr als F2P-Titel kostenlos aus dem AppStore laden könnt. Im AppStore kommt die mittlerweile mehr als sechs Millionen mal heruntergeladene Universal-App auf vier Sterne. Mehr Infos zum Gameplay erfahrt ihr wie gewohnt in unserer App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Music Theory Tutor

Lerne Notenlesen auf unterhaltsame und interaktive Weise! Musiktheorie-Tutor bietet dir alles, um die Grundlagen der Musiklehre zu erlernen. Lektionen, Nachschlagetabellen, Spiele, diese App hat einfach alles!

Die Lektionen umfassen:
- Musiknoten
- Notenlinien und Notenschlüssel
- Noten- bzw. Pausenlänge
- Punktierte Noten
- Taktarten
- Bindebögen
- Kreuze und Bes
- Struktur
- Dynamik
- Dur- und Moll-Tonarten
- Intervalle
- Quintenzirkel
- Akkorde

Die Nachschlagewerkzeuge umfassen:
- Symbolverzeichnis
- Tonleiterübersicht
- Intervallübersicht
- Akkordformelübersicht
- Akkordrechner

Die Spiele umfassen:
- Tonleiterbestimmung
- Intervallbestimmung
- Gehörtraining
- Akkorde

Hinweis: Der Inhalt des Musiktheorie-Tutors ist in Englisch geschrieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Virtualisierungssoftware VirtualBox

Die kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox ist in der Version 4.3.18 (113,8 MB, mehrsprachig) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“It’s frustrating”: BBEdit zieht sich aus dem Mac App Store zurück

bbDer Text- und Code-Editor BBEdit wird nach seiner nächsten großen Aktualisierung nicht mehr über Apples Software-Kaufhaus angeboten. Dies berichtet der Reporter Jason Snell und beruft sich auf einen Auftritt des Software-Verantwortlichen Rich Siegel auf der Cingleton Konferenz in Montreal. Im Rahmen eines Vortrages habe Siegel dort den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphir-Hersteller macht Apple für Pleite mitverantwortlich

Saphir-Hersteller macht Apple für Pleite mitverantwortlich

GT Advanced Technologies musste die angeblich "repressiven und beschwerlichen" Verträge mit dem iPhone-Hersteller lösen. Zudem erwägt die Firma Schadenersatzklagen gegen Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google DNS von Ausfall betroffen

Google-Logo

Wer Googles DNS-Server in seinen Router-Einstellungen oder am Broswer verwendet, der hat aktuell mit Problemen zu kämpfen. Twitter ist voll von Meldungen aus Australien und Asien, dass der DNS-Server “down” ist. In Asien und Australien melden sich derzeit Nutzer, bei denen Googles DNS-Server nicht funktionieren. Entsprechend wechseln manche zurück auf die Standard-Einstellungen ihres Internet-Service-Providers. In manchen Ländern verwenden Nutzer die DNS-Server Googles (8.8.8.8 und 8.8.4.4) absichtlich, um der Zensur durch den eigenen Internetprovider zu entgehen. Denn die Anfrage zu Webseiten, wenn man den DNS nur im Browser über Erweiterungen einstellt, oder zu anderen Internet-Diensten wie Messengern, wenn man sie im (...). Weiterlesen!

The post Google DNS von Ausfall betroffen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lead Wars: Rundenbasiertes Kriegsspiel nur heute kostenlos

Lead Wars wird gerade für iPhone und iPad verschenkt. Wir haben alle Infos.

Lead WarsMit Lead Wars (App Store-Link) gibt es heute einen weiteren und kostenlosen Download für iPhone und iPad. Das nur in englischer Sprache verfügbare Spiel ist 23,2 MB im Download groß und bekommt im Schnitt vier von fünf Sterne.

Das sehr detaillierte Tutorial führt in das Spiel ein und erklärt die Bewegungen und Angriffe. Dabei befindet man sich auf einer handgezeichneten schwarz-weiß Karte und verfügt über Panzer, Flugzeuge und Kanonen.

Die Steuerung ist dabei sehr trickreich. In Lead Wars muss man seinen Weg mit einem Bleistift zeichnen. Dazu wählt man sein Gefährt aus, zieht den Bleistift nach hinten und lässt ihn so umkippen, um dann möglichst den richtigen Weg zu zeichnen, indem man den Stift über das Display schiebt. Das klingt am Anfang echt kompliziert, bei den ersten Versuchen wird man kläglich scheitern, doch wenn man den Dreh raus hat, kann man seine Flotte und Artillerie gut über das Spielfeld steuern.

In jedem der Spielmodi ist der Ablauf gleich. Gespielt wird immer abwechselnd und pro Runde gibt es immer gleich viele Züge und Angriffe. So muss man versuchen seine Angreifer so zu platzieren, dass man die gegnerischen Einheiten im nächsten Zug abschießen kann. Wer zuerst alle Panzer, Kanonen und Flugzeuge vernichtet hat, gewinnt das Spiel. Eine Runde kann da schon etwas länger dauern, denn bis alle Panzer und Flugzeuge zerstört sind, kann es schon einmal über 20 Minuten dauern – es kommt natürlich immer darauf an, wie viele Einheiten auf dem Spielfeld vorhanden sind.

Als kleines Extra gibt es noch einen Level-Editor, in dem man selbst Karten erstellen kann. Dazu sieht man die Objekte einfach auf das weiße Feld und platziert sie an einer beliebigen Stelle. Hier kann man Gebrauch von all den Objekten machen, die man auch schon in den integrierten Karten gesehen hat. Das Video (YouTube-Link) im Anschluss zeigt Szenen aus Lead Wars.

Lead Wars im Video

Der Artikel Lead Wars: Rundenbasiertes Kriegsspiel nur heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China: In 6 Stunden über eine Million Vorbestellungen fürs iPhone 6 (Plus)

Erst ab dem kommenden Freitag werden auch in China offiziell die neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modelle erhältlich sein. Doch auch dort stellt Apples neues Smartphone bereits jetzt schon neue Rekorde auf. Ab dem kommenden Freitag ist es auch den chinesischen Apple Fans möglich, offiziell die neuen iPhone 6 Geräte kaufen zu können. [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft ein „Erlebnis“

Der Name Johny Sculley wird euch möglicherweise bereits über den Weg gelaufen sein. Anfang der 80er Jahre holte Apple Mitbegründer Steve Jobs John Sculley als CEO ins Unternehmen. Gemeinsam brachten die Beiden ein paar Projekte und Ideen auf den Weg, unter anderem den Original Macintosh. Nach einem verlorenen Machtkampf mit Sculley verließ Steve Jobs im Jahr 1985 das Unternehmen.

sculley_interview

In einem Interview spricht der ehemalige Apple CEO John Sculley über die Tatsache, wie Apple ein Erlebnis und nicht in erster Linie ein Produkt verkauft. Jobs sei von dem Gedanken fasziniert gewesen, den zukünftigen Macintosh zu vermarkten. In dem Video geht Sculley auf Apples Marketing-Instrumente ein, dabei teilt er unter anderem seine Gedanken zum Original Macintosh-Werbespot.

Hier zwei seiner Aussagen

“Several years later we introduced the first Macintosh, we did a commercial in the Superbowl, which was called 1984, and what was remarkable about that commercial, particularly for a high-tech product, we never once showed the product or mentioned any technical characteristics of the product.”

und

“There are still some very good experience advertising campaigns, and guess who runs some of the best: Apple. What’s really interesting to me is that Samsung and Microsoft way outspend Apple by a mile on how much money they put behind their advertising. And yet everyone seems to remember the Apple commercials. Can you remember a Microsoft commercial, or a Samsung commercial? Apple always focuses on the experience. It will rarely talk about how many bits or bytes or memory, or other characteristics of the product.”

(via The Loop)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Berlin: Polizei veröffentlich Video vom Überfall

Die Aufklärung des Überfalls auf den Berliner Apple Store am Kurfürsten Damm gestaltet sich schwieriger als erhofft. Nachdem die Berliner Polizei mit ihren Ermittlungen zum Überfall auf einen Geldtransporter nicht weiterkommt, wurde nun ein Video veröffentlicht, wodurch sich die Polizei neue Erkenntnisse und Hinweise aus der Bevölkerung erhofft. Die Berliner Polizei bittet um die Mithilfe [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TOMMI 2014: Ravensburger Oink Oink-App erhält Deutschen Kindersoftwarepreis

tommiDer am Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse ausgelobte deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI geht in diesem Jahr an eine Universal-App des Ravensburger Digital-Verlages. Dieser sahnt die Branchen-Berücksichtigung damit bereits zum zweiten Mal in Folge ab. Über die Auszeichnung freuen darf sich die für iPhone und iPad optimierte App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jedes Jahr ein neues Smartphone bei congstar [Sponsored Post]

Samsung Galaxy S5 - Electric Blue

Immer auf dem neusten Stand zu sein, kann bei Smartphones schnell ins Geld gehen. Der Mobilfunkanbieter congstar versucht sich deshalb an einem Konzept, das sonst nur teuren Verträgen vorbehalten war: Jedes Jahr gibt es ein neues subventioniertes Smartphone. Der Mobilfunkanbieter congstar funkt im Netz der Deutschen Telekom, das zahlreichen Testberichten zufolge das beste in Deutschland ist und bietet typische Konditionen für einen Anbieter: Günstig telefonieren und surfen, dafür “no frills”, also keine Ladengeschäfte. Mit dem Tarifbaukasten kann man sich zudem einen eigenen Tarif zusammenstellen, der nur beinhaltet, was man benötigt. Wer also nicht viel telefoniert, muss nicht in eine All-Net-Flat (...). Weiterlesen!

The post Jedes Jahr ein neues Smartphone bei congstar [Sponsored Post] appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Rewe hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum 18. Oktober verkaufen deutsche Rewe-Filialen Guthabenkarten für den iTunes-Store mit 15 Prozent Rabatt. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Fotos vom angeblichen Logic Board mit A8X und Touch ID aufgetaucht

Auf der Website Apple.club.tw wurden Bilder von angeblichen Bauteilen des zukünftigen iPad Air 2 veröffentlicht. Dabei soll es sich unter anderem um Elemente des Touch ID Home Button, der Hauptplatine, der Gerätevorderseite mit Bedienelementen und noch einiges mehr handeln. Besonders in der letzten Zeit wurde in Gerüchten angedeutet, dass Apple sein iPad Air 2 mit [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2-Gratis-Download endet morgen – viel Kritik für ein Geschenk

Nur noch heute bietet Apple mindestens 500 Millionen Nutzern den U2-Gratis-Download "Songs Of Innocence" an. Ab morgen wird das Album der irischen Rockband auch in iTunes kostenpflichtig sein.

26 Millionen Apple-Kunden haben das seit Anfang September zur Verfügung stehende Angebot bereits angenommen. In Deutschland gibt es inzwischen die kostenpflichtige Version mit Bonusmaterial. Bei Apple kann die Scheibe heute aber noch gratis geladen werden. Wer also noch nicht die Gelegenheit hatte, das U2-Album zu installieren, sollte dies nun unbedingt tun – sofern er interessiert ist.

1413199296 U2 Gratis Download endet morgen viel Kritik für ein Geschenk

U2 hatte im letzten Monat viel Kritik für die Aktion einstecken müssen. Apple hatte das Album direkt in die Mediathek seiner Nutzer gelegt. Um es zu löschen, war ein spezielles Löschtool vonnöten, das nach heftigen Beschwerden in sozialen Netzwerken erst einige Tage nach der Aktion von Cupertino bereitgestellt wurde.

Unter den Musiker-Kollegen gibt es daher gemischte Reaktionen auf das einzigartige Experiment. Der britische Songwriter Elvis Costello etwa nimmt U2 in Schutz und verteidigt die Band in der Zeitung "Sonntag Aktuell" gegen die Häme aus dem Netz: "Wer sich darüber beschwert, dass er etwas geschenkt bekommen hat, hat offensichtlich zu wenig echte Probleme". Andere Songwriter, wie etwa Herbert Grönemeyer, halten den Gratis-Download "von einer so großen Band, die alle Millionäre sind" für "respektlos gegenüber den hart arbeitenden Kollegen."

Unsere Meinung: Wir haben keinesfalls etwas gegen das Album auszusetzen. Wer es nicht haben will, kann es trotz anfänglicher Schwierigkeiten nun auch löschen. Beschweren sollte man sich aber nun wirklich nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Dateien mit Terminal und ohne Browser aus dem Internet laden

Das Kommandozeilen-Programm «curl» kann unter anderem dafür genutzt werden, Dateien aus dem Internet zu laden, ohne dafür einen Browser oder ein «Downloadmanager» von einem Drittanbieter starten zu müssen.

curl kann im Terminal mit dem Befehl…

curl -C - -O 

… gefolgt von der URL des zu ladenden Objektes zum gewünschten Download ausgeführt werden (kann beispielsweise per Drag-and-Drop bzw. Ziehen-und-Fallenlassen aus Safari ins Terminal kopiert werden). Komplizierter ist das Laden von Objekten, die sich in einem Passwort-geschützten Bereich befinden, bei dem Cookies für den Zugriff verwendet werden. Die Vorgehensweise in diesem Falle kann via Man-Page (man curl) nachgelesen werden.

Wird der Befehl ausgeführt, gibt curl im Terminal ein Lade-Status aus. Sollte es während dem Laden zu einem Fehler kommen, kann der Befehl erneut ausgeführt werden wodurch curl am vorherigen Ort weiter lädt. Das Herunterladen kann demnach auch jederzeit beliebig abgebrochen (ctrlc) werden und danach erneut ausgeführt werden.

Zusatztipp: Mit curl können auch ganze Webseiten heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Start von Apple Pay am 18. Oktober?

Mit Apple Pay möchte Apple das bargeldlose Bezahlen per Smartphone salonfähig machen. Der Start des iPhone-Bezahldienstes soll laut einem Bericht an diesem Samstag stattfinden – allerdings erstmal nur in den USA. Einzelhändler wie McDonald’s, Macy’s und Walgreens haben bereits ihre Unterstützung angekündigt. Mitarbeiter der Apple Stores werden diese Woche eigens für den Umgang mit Apple Pay ges...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spirits of Spring - eine abenteuerliche Reise

spirits of spring iphone 6 AppDie Universal App Spirit of Spring ist das zweite iOS Game aus der Entwicklerschmiede von Minority Media. Mit Spirits of Spring wagen sich die Macher in ein neues Genre. Es ist ein Abenteuer-Spiel gepaart mit Puzzle-Elementen.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Traditionsreicher Editor BBEdit verschwindet aus Apples Softwareladen

Traditionsreicher Editor BBEdit verschwindet aus Apples Softwareladen

Die nächste Version werde nicht mehr über den Mac App Store vertrieben, kündigte Rich Siegel vom Hersteller Bare Bones Software an. Grund ist ein ganzes Bündel an Frustrationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China: 1 Million iPhones in nur 6 Stunden

iPhone 6

Apple kann sich nun sehr glücklich schätzen, den chinesischen Markt erobert zu haben. Laut neuesten Informationen sollen die Netzbetreiber in China in nur 6 Stunden eine Million Vorbestellungen entgegen genommen haben, was für Smartphones einen Rekord bedeutet! Generell gibt es jetzt schon sehr viele Vorbestellungen bei Apple und auch von den Netzbetreibern selbst. Man geht davon aus, dass in den ersten Tagen rund 5 Millionen Geräte über den Ladentisch wandern könnten, was ca. der Hälfte des weltweiten Startvolumens entsprechen würde.

Wir rechnen hoch
Rechnet man diese Betrag etwas hoch und bedenkt, dass viele Chinesen noch nicht in den Genuss eines iPhones gekommen sind, ist zu erwarten, dass alleine in China zwischen 10 und 15 Millionen Geräte verkauft werden können. Für Apple dürfte dies wirklich ein Rekordquartal werden und wir sind jetzt schon auf die Quartalskonferenz neugierig, die am 22. Oktober stattfinden wird und einen ersten Eindruck gibt, wie gut die neuen iPhones wirklich ankommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Bilder von angeblichen Innerein aufgetaucht

Am Donnerstag wird Apple eine Keynote halten, bei der es vermutlich vor allem um das iPad Air 2 geht. Im Vorfeld dazu sind nun Bilder aufgetaucht, die Teile des Innenlebens zeigen sollen. Unter anderem ist der Apple A8X zu sehen sowie der Home-Button mit Touch ID.

Die Bilder stammen diesmal von Apple Club aus Taiwan. Zu sehen ist zunächst das Logic Board, auf dem sich im Grunde genommen die Action des iPad abspielt. Offenbar wird das kommende iPad in diesem Jahr wieder einen vom iPhone abweichenden Prozessor bekommen, denn der Chip ist mit “A8X” beschriftet. In der Vergangenheit bedeutete sowas eine schnellere Grafikeinheit und/oder mehr Arbeitsspeicher. Von einer RAM-Verdopplung auf 2 GB war ja bereits die Rede. Außerdem scheint sich das Layout geändert zu haben. Am auffälligsten ist der Einschub für die SIM-Karte, die offenbar jetzt direkter Bestandteil des Logic Boards ist.

Mag man den Bildern glauben, gibt es jetzt außerdem Touch ID auf dem iPad. Zumindest lässt das entsprechende Kabel, das zum Home-Button geht, dies vermuten. Am Ende befindet sich ein silberner Ring, ähnlich wie beim iPhone. Weiterhin gibt es ein Bild vom Front-Panel – das ist für sich genommen aber eher unspektakulär: Zu sehen sind Aussparungen für die Kamera und den Home-Button.

Am Donnerstag wird Apple eine Keynote abhalten und nach dem Gesetz der Serie das neue iPad vorstellen. Wir laden euch zu unserem Live-Ticker ein, damit ihr keine Highlights verpasst (und nicht auf die Gnade eines evtl. zur Verfügung stehenden Streams angewiesen seid).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notizen-App für alle, die viel mit Texten arbeiten, heute in der Vollversion gratis für das iPad

MarginNote Reader Pro_IconWenn man sich intensiv mit Texten auseinandersetzt, sie kommentiert, Teile unterstreicht oder per Textmarker hervorhebt, dann soll man die Inhalte besser verstehen und speichern können. So machen das ganz viele mit gedruckten Büchern.

Doch wenn die Bücher als ePub oder PDF vorliegen, dann braucht man dafür eine leistungsstarke App, die nicht behindert und möglichst viele Freiheiten lässt. Die gerade kostenlose Vollversion MarginNote Reader Pro hilft Dir dabei, auch auf dem iPad richtig mit Texten zu arbeiten und Deine Gedanken zu strukturieren.

Wenn man die App öffnet, kann man sich anhand zweier Anleitungsbücher Beispiele ansehen, wie man mit der App und Texten arbeiten kann. Besonders interessant finde ich das Zerlegen längerer Texte in Flashcards, die man dann wiederum im Stile einer Mindmap so anordnen kann, wie es für einen selbst Sinn macht. So strukturiert man längere Texte. Gut ist auch, dass die App tatsächlich Randnotizen erlaubt und durch die Integration von Dropbox, Evernote und Mindmanager auch eine Zusammenarbeit mit mehreren oder das Arbeizten auf mehreren Geräten erlaubt.

Das Hinzufügen neuer Bücher zum Lesen und Bearbeiten ist ganz einfach. Du tippst oben links auf das Plus-Zeichen und importierst Bücher aus Dropbox, per WLAN vom PC oder Mac, direkt aus dem Internet oder über iTunes.

Wie so oft bei solchen Produktivitäts-Apps.  Die App muss Dir liegen. Du musst es ausprobieren und der App eine richtige Chance geben. Nur dann kannst Du erfassen, welche Hilfe Dir die App sein kann.

MarginNote Reader Pro läuft auf iPad ab iOS 6.0. Die App belegt 27,1 MB Speicherplatz und ist entgegen der Anzeige im AppStore ausschließlich in englischer Sprache. Der Normalpreis liegt bei 5,49 Euro.

MarginNote Reader Pro

Die Notizen kann man in der App vielfältig anordnen und sortieren.

Du kannst die Notizen auch direkt als Mindmap organisieren.

Du kannst die Notizen auch direkt als Mindmap organisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Kaufgrund? iPad Air 2 im Stil des iPhone 6

Der bekannte Designer Martin Hajek zeigt in seiner neuesten Design-Studie das iPad Air 2 im Stil des iPhone 6.

Am kommenden Donnerstag erwarten wir auf dem Apple Event unter anderem die neue Generation des Apple-Tablets. Zum Aussehen gibt es keine schlüssigen Erkenntnisse. Vermutlich wird Apple am bekannten Design festhalten, wenngleich das iPad Air 2 noch dünner werden soll. Auch Touch ID sollte an Bord sein. Hajek experimentiert aber mit einem neuen Look und verpackt “sein” iPad Air 2 ins Design des iPhone 6. Interessante Idee (ganze Galerie hier), aber Apple dürfte sie Donnerstag kaum aufgreifen.

Dennoch die Frage: Wäre ein iPad Air 2 im Stil des iPhone 6 ein Kaufgrund für Euch?

iPad Air 2 Studie 2 martinhajek.com

iPad Air 2 Studie martinhajek.com

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bekommt WhatsApp bald Telefonfunktionen?

WhatsApp Logo

Der beliebteste mobile Instant Messenger der Welt, WhatsApp, soll die angekündigte Telefonfunktion per VoIP bald bekommen. Ob das aber stimmt?

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.10.14

Produktivität

Dienstprogramme

Foto & Video

Crop Video Crop Video
Preis: 2,69 €
Pics2Mov Pics2Mov
Preis: Kostenlos
StampBank StampBank
Preis: 0,99 €

Gesundheit & Fitness

Bildung

KG math KG math
Preis: 1,79 €

Bücher

Kalley Kalley's Machine Plus Cats
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Fat Tweet Fat Tweet
Preis: 0,89 €

Reisen

New Zealand Travelpedia New Zealand Travelpedia
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Lifestyle

Prayer Times Standard Lite Prayer Times Standard Lite
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Predator Clock Predator Clock
Preis: Kostenlos
Fotocam Paint Pro Fotocam Paint Pro
Preis: 1,79 €

Musik

VirtualDrumming VirtualDrumming
Preis: Kostenlos
100 English Song 100 English Song
Preis: Kostenlos

Spiele

Findit (HD) - 200 Pictures Findit (HD) - 200 Pictures
Preis: Kostenlos
Lead Wars Lead Wars
Preis: Kostenlos
The Terminal 2 The Terminal 2
Preis: Kostenlos
123 kids write 123 kids write
Preis: 0,89 €
qub qub
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2 wird größtes erdbebensicheres Gebäude

Wie aus einem internen Rundschreiben von Apples Tragwerksplaner John Worley hervorgeht, wird der Apple Campus 2 das größte erdbebensichere Gebäude der Welt sein. Apple greift dafür auf seismische Isolierung zurück, durch die das Gebäude an insgesamt 700 Stellen mit dem Boden verbunden ist. Bei einem Erdbeben bewahren die Isolierungen das Gebäude vor strukturellen Schäden, da das Gebäude weitest...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Systemvoraussetzungen: Welche Macs laufen mit OS X Yosemite?

yosemite-iconFalls ihr euch fragt, ob euer Mac mit OS X Yosemite kompatibel ist, gibt es eine einfache Antwort. Sofern OS X Mavericks auf der Kiste läuft, sollte auch Yosemite kein Problem sein. Apple hat die finalen Systemvoraussetzungen zwar noch nicht offiziell bestätigt, im Rahmen der Beta-Tests bislang aber stets die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World Time Widget: Helferlein für die Mitteilungszentrale zeigt Weltstädte samt Uhrzeiten an

Gerade Reisende oder Geschäftsleute, die auf der ganzen Welt unterwegs sind, verlieren oft den Überblick, wie spät es denn zuhause gerade ist. Hier kommt World Time Widget ins Spiel.

World Clock Widget 1World Time Widget (App Store-Link) ist eine Universal-App, die seit dem 20. September dieses Jahres im App Store zum Preis von 89 Cent bereitsteht. Installiert werden kann die nur 2,8 MB große Anwendung auf allen iPhones, iPod Touch oder iPads, die mindestens über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Eine optimierte Version für das iPhone 6 und 6 Plus ist auch bereits vorhanden.

Wie der Titel der kleinen Anwendung schon vermuten lässt, können mit World Time Widget ganz einfach verschiedene Städte auf der ganzen Welt mit Datum und aktueller Uhrzeit in der Mitteilungszentrale angezeigt werden. Dazu ist es zunächst notwendig, in der App selbst die entsprechenden Städte hinzuzufügen und in die anzuzeigende Reihenfolge zu bringen. Besonders praktisch: Die jeweiligen anzuzeigenden Uhren können mit individuellen Namen versehen werden, beispielsweise mit dem Namen des Geschäftsparters, der sich in Bangkok befindet, oder dem Freund, der in New York wohnt.

Nützliche Informationen auf einen Blick

World Clock Widget 2Wie für andere Widgets in der Mitteilungszentrale gilt auch für World Time Widget: Ein Antippen des „Bearbeiten“-Buttons am Ende der Benachrichtigungszentrale ermöglicht es, die erstellten Uhren einzupflegen. Dabei werden immer drei nebeneinander in einer Reihe angezeigt. Neben den Informationen zur aktuellen Uhrzeit wird der Name bzw. die Stadt, der Wochentag und eine Schattierung je nach Tageszeit angezeigt.

Hinsichtlich der Zeitanzeige werden die eingepflegten Uhren von World Time Widget mit der des iOS-Devices abgeglichen. In der App selbst kann der Nutzer zudem zwischen einer 12- und 24-Stunden-Anzeige der Uhrzeiten auswählen. Sicherlich gibt es in der Uhren- bzw. Wecker-App von Apple werksseitig bereits die Möglichkeit, verschiedene Zeitzonen samt Städten und ihren aktuellen Uhrzeiten einzupflegen – wer diese Informationen jedoch schnell und einfach in der Mitteilungszentrale parat haben will, fährt mit World Time Widget sehr gut. Was sonst noch alles mit den neuen iOS 8-Widgets möglich ist, haben wir in einem Artikel gesammelt.

Der Artikel World Time Widget: Helferlein für die Mitteilungszentrale zeigt Weltstädte samt Uhrzeiten an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt neuen WLAN-Standard vor

Samsung Galaxy Alpha Teaser

Das südkoreanische Unternehmen arbeitet am WLAN-Standard 802.11ad, der bis zu 4.6 Gbit/s bieten soll.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Trip: eine ungewöhnliche & endlose Kaffeefahrt

Bereits seit einigen Tagen gibt es den Endless-Racer The Trip -l15252- im AppStore. Die Universal-App, die ihr kostenlos herunterladen könnt, ist ein wirklich ungewöhnlicher Genrevertreter.

In sehr reduzierter Optik, dargestellt wird alles nur durch ein paar Striche, rast du mit einem Bus ein endlose Gerade entlang. Dabei stehen dir immer wieder andere Busse im Weg. Damit es nicht zur Karambolage kommt, die deinen Lauf beendet, musst du diese durch einen rechtzeitigen Tap mit einer gekonnten Rolle überspringen.
The Trip iPhone iPadThe Trip iOS
Zudem kannst du ab und zu auch mal auch ein PowerUps einsammeln, das deinen Bus dann mit dem Fahrwerk eines Monster Trucks ausstattet. Dann fährst du wie auf Stelzen in einer anderen Liga und kannst die am Boden stehenden Busse überfahren. Allerdings haben auch andere Busse diese Technik an Bord, so dass du per Tap dann die Beine auch wieder einziehen musst. Sogar fliegen lernt dein Bus um Laufe des Spieles…

Machst du einen Fehler, ist der Lauf zu Ende und die zurückgelegten Meter erbeben deinen Score. Diesen kannst du natürlich auch via Game Center vergleichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Post-it-App scannt Notizzettel

Post-it-App scannt Notizzettel

3M hat für seine bekannten Klebezettel eine iOS-Anwendung vorgestellt, die diese per Kamera digitalisieren kann. Anschließend lassen sie sich sortieren und weiterverarbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschönert iTunes für OS X Yosemite

Apple verschönert iTunes für OS X Yosemite

Wer OS X 10.10 und iTunes 12 verwendet, um Apples Multimedia- und App-Laden einen Besuch abzustatten, findet nun ein angepasstes Layout vor. Es ist "flacher" geraten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: interne Schulungen beginnen

Apple hat seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay für diesen Monat angekündigt. Doch bis Ende Oktober wird sich der Hersteller aus Cupertino nicht mehr Zeit lassen. Vieles spricht dafür, dass Apple Pay zum Wochenende startet.

apple_pay_training1

Nachdem vor wenigen Tagen ein internes Memo von Walgreens aufgetaucht war und den Start von Apple Pay für den 18. Oktober ankündigte, gibt es nun die nächsten Hinweise, dass Apple Pay in Kürze genutzt werden kann. Die Kollegen von 9to5Mac berichten, dass der Startschuss für Apple Pay in Kürze fällt.

Um auf den Start des mobilen Bezahldienstes vorzubereiten, hat Apple damit begonnen, das eigene Personal sowie Partnerunternehmen zu schulen. Aus den Schulungsunterlagen, die den Kollegen ebenso vorliegen, gehen zudem ein paar interessante Informationen hervor. Die Einrichtung des Services sowie der Transaktionsprozess auf dem iPhone und in den Apple Retail Stores wird näher erklärt.

apple_pay_training2

Erwartungsgemäß kann Apple Pay über die Passbook-App eingerichtet werden. Hierfür kann der iOS 8.1 Setup-Prozess oder eine eigene Kategorie in den Einstellungen des iPhone 6 & iPhone 6 Plus genutzt werden. Aus den Unterlagen geht hervor, dass Anwender bis zu acht Kredit- oder Debit-Karten hinterlegen können. Diese können entweder vom iTunes Konto übertragen werden oder mittels iPhone-Kamera eingescannt werden.

apple_pay_training3

Für jede Kredit- oder Debit-Karte sind Informationen zur verknüpften Bank hinterlegt. Ihr könnt die App der Bank aufrufen oder euch eine Notfallrufnummer anzeigen lassen. Auch könnt ihr euch die letzten Transaktionen, die ihr getätigt habt, noch einmal angucken. Sollte der Gültigkeitszeitraum eurer Kreditkarte einmal ablaufen, so erhaltet ihr automatisch ein neues Ablaufdatum online zugeschickt. Ihr müsst die Karte nicht löschen, stattdessen werdet ihr per Push-Benachrichtung darauf aufmerksam gemacht, dass sich der Gültigkeitszeitraum der Karte verlängert hat.

Auch zum Thema Rückgabe werden Apple Mitarbeiter geschult. Möchte ein Kunde ein Produkt im Apple Retail Store zurück geben, so wird sein iPhone 6 (Plus) an das EasyPay Terminal gehalten und schon können die letzten Transaktionen im Store angezeigt werden. Nun kann das Produkt ausgewählt werden, welches zurück gegeben werden soll.

In einem weiteren Abschnitt der Apple Pay Trainigsunterlagen geht Apple auf die Anonymität des Services ein. Rechnungen erhalten keine persönlichen Daten mehr. Nur die letzten vier Ziffern der Apple Pay Gerätenummer werden angezeigt. Händler erfahren nicht die Kreditkartennummer des Anwenders.

apple_pay_training4

Sollte es einmal mit der Bezahlung via Apple Pay nicht klappt, so greifen Apple Store Mitarbeiter auf ein Aple Pay Demogerät zurück, um den Fehler einzugrenzen. Ist es ein Hardware-Fehler? Oder gibt es beispielsweise Probleme mit der verknüpften Kreditkarte oder Bank? Diese Überprüfung kann von jedem Apple Store Mitarbeiter durchgeführt werden, so dass Genius Bar Mitarbeiter mit den Problemen nicht beauftragt werden müssen.

Apple Apple Store Mitarbeiter erhalten ein einstündiges Training in den kommenden Tag, so dass sie für den Service gerüstet sind. Die Tatsache, dass Apple die Trainings startet, deutet daraufhin, dass Apple Pay in Kürze starten wird. Am 16. Oktober lädt Apple zur Keynote nach Cupertino. Spätestens dann werden wir vermutlich erfahren, wann der offizielle Startschuss fällt.

Auf dem Apple Campus funktioniert Apple Pay übrigens schon. Im Caffee Macs im Apple Hauptquartier kann bereits mittels Apple Pay bezahlt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPad Air 2" kommt angeblich mit schnellerem A8X-Chip

"iPad Air 2" kommt angeblich mit schnellerem A8X-Chip

Die Gerüchte über einen leistungsfähigeren Hauptprozessor für Apples nächstes großes iPad verdichten sich. Nun sind passende Bilder solcher Hardware in Asien aufgetaucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Tochter Beats und Bose einigen sich im Patent-Streit

Einigung in letzter Minute: Apple-Tochter Beats und Bose haben einen Patentstreit hinter sich gebracht.

In dem Verfahren ging es um die Klangunterdrückung bei Headsets, die Beats angeblich kopiert haben soll. So soll Bose bereits vier Jahrzehnte daran gearbeitet haben, bis die Technik 2000 erstmals verwendet wurde. Beide Firmen konnten sich allerdings nun außergerichtlich einigen, wie Bloomberg berichtet.

Beats

Kurzzeitig hieß es, dass Apple trotzdem keine Produkte von Bose mehr im Sortiment führen wird. Wie sich nun herausgestellt hat, ist dem nicht so.

Beats Produkte im Apple Store kaufen

Bose Produkte im Apple Online Store

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sei kein Hipster. Sei ein congstar. Mit der congstar Handytausch Option – jedes Jahr ein neues Smartphone

a

Dieser Artikel wird von congstar präsentiert.

Bisherige Tarife erlauben ein neues Smartphone erst nach einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, wobei dies an eine Vertragsverlängerung geknüpft ist. Das alte Smartphone muss dann umständlich an Freunde oder Bekannte bzw. online mit Wertverlust verkauft werden. Mit der neuen Handy Tausch Option von congstar gibt es nun jedes Jahr ein neues Handy ohne Vertragsverlängerung.

Die Telekom-Tochter congstar bietet seit einigen Tagen eine neue Tarifoption, wobei man sein altes Smartphone jedes Jahr gegen das neueste Modell eintauschen kann und somit immer auf der Höhe der Zeit bleibt. Dies funktioniert ganz einfach nach dem “Alt gegen neu” Prinzip für insgesamt nur 5 Euro zusätzlich im Monat.

handytausch

Natürlich gibt es einige Bedingungen, die man für die Buchung der Handytausch Option beachten muss: Zunächst einmal wird ein congstar Tarif mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten vorausgesetzt, außerdem muss ein Smartphone aus dem congstar Shop über monatliche Ratenzahlung finanziert werden. Sind diese Bedingungen erfüllt, kann die Option problemlos zum Vertrag dazugebucht werden.

Damit der Handytausch funktioniert, sollte das alte Smartphone sich in einem akzeptablen Zustand befinden. Es darf beispielsweise nicht defekt sein oder Risse in Display oder Gehäuse aufweisen. Kratzer oder Kerben sind übliche Gebrauchsspuren, die euch nicht angelastet werden. Schließlich wird das alte Gerät dem Gebrauchtmarkt zugeführt.

Weitere Informationen zur congstar Handytausch Option gibt es auf congstar.de/hipster.

Der aktuelle TV-Spot von congstar:

Der Inhalt des Werbespots:

“In einem coolen Szenecafé sitzt Horst und trinkt einen Espresso. Horst ist ein Hipster. Er weiß genau was in und out ist. Der Sprecher fragt ihn, wie der denn die neue Jacke von seinem Freund Mike findet. „Total out!“ lautet das Urteil von Horst. Als Horst aber das neue Smartphone von Mike zur Bewertung bekommt ist er überrascht. Das kennt er ja noch gar nicht! Und die Technik auch nicht! Der Sprecher erklärt, dass Mike in einem Jahr sogar schon wieder ein neues Smartphone bekommt. Horst ist ganz schön neidisch. Mike hingegen grinst ihn an und unser Sprecher löst das Ganze auf: „Sei kein Hipster. Sei ein congstar. Jedes Jahr dein altes Smartphone gegen ein neues tauschen. Mit der congstar Handytausch Option z.B. zu deiner congstar Allnet Flat. Für nur 5 € im Monat zusätzlich. Jetzt bestellen auf congstar.de. congstar. Du willst es. Du kriegst es.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Spots: Apple reicht weitere Werbung mit Joko und Klaas nach

Nachdem wir euch gestern bereits den iPhone-Werbespot "Health" erstmals in deutscher Sprache zeigen konnten, ist nun ein weiterer Clip mit den Prosieben-Moderatoren Joko und Klaas synchronisiert worden.

Die Werbung firmiert unter dem Namen "Kamera". Wir haben das Video, es wird ab sofort auch im TV ausgestrahlt, für euch unten eingebettet. “Duo” ist bis dato noch nicht in deutscher Sprache anschaubar.

[Direktlink, Danke Bernhard!]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Overplayer – VideoPlayer Spiele jedes Videoformat + AirPlay Support – TV Deutsch Fernsehen German Deluxe Download Downloader Video Musik Kostenlos Free Runterladen Herunterladen vlc music mp3

Overplayer ist ein schön designter und mächtiger Videoplayer für dein iPad, der nahezu jedes Format unterstützt und viele neue und innovative Funktionen auf dein Gerät bringt.

UNTERSTÜTZTE FORMATE
Overplayer unterstützt alle verbreiteten Video- und Audio Dateiformate:
- Video Formate: divx, avi, flv, mov, wmv, mpg, mpeg, mpeg-1, mpeg-2, mpeg-4, mp4, m4v , mpv, vob, ts, mkv, dv, asf, 3gp, m2p, m2ts, m2v,ogg, gxf, wm
- Audio Formate: m4a, mp3, rm, wma,

UNTERTITEL
Unterstützt integrierte und externe Untertitel in folgenden Formaten: smi, srt und txt
Du kannst sogar die Größe und die Farbe der Untertitel ändern.

AUDIO MULTITASKING
Du schaust ein Musikvideo und möchtest nur das Audio hören? Overplayer kann die Audiospur im Hintergrund abspielen, sogar wenn das Gerät gelockt ist.

ORDNER
Erstelle, bearbeite und verschiebe Ordner innerhalb der App.

PASSCODE SCHUTZ
Du willst deine Dateien schützen? Lege einfach ein Passcode für einen Ordner an und sie sind sicher.

GESTEN
Unterstützt viele Wisch- und Tap-Gesten, damit du schnell Navigieren kannst, z.B: Zum nächsten Video springen, und das nur mit einem Wisch nach rechts.

TV AUSGANG
Verbinde deinen Fernseher mit einem AV Kabel an dein Gerät und Overplayer überträgt das Video an deinen Fernseher.

AUSSRICHTUNGSSPERRE
Overplayer kanns die automatische Anpassung des Hoch- und Querformats verhindern, damit die überempfindliche Ausrichtungsautomatik nicht deinen Videokonsum unterbricht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6-Verkaufsstart kurbelt Geschäft von Zubehörherstellern an

iPhone 6

Die zum Verkaufsstart abgesetzten zehn Millionen Geräte sorgen für viel Nachfrage bei Produzenten von Hüllen und anderer Peripherie. So sollen Umsätze von fast 250 Millionen US-Dollar in nur zwei Wochen entstanden sein, sagen Marktforscher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rolling-Shutter-Effekt beim iPhone: Nachvollziehbar erklärt

propWenn ihr euer iPhone häufig als Kamera einsetzen solltet, dann seid ihr sicherlich schon mal mit dem Rolling-Shutter-Effekt der iPhone-Kamera konfrontiert worden. Der Lagefehler, der bei Fotos oder Videoaufzeichnungen von bewegten Objekten auftreten kann, lässt sich stark vereinfacht in einem kurzen Satz erklären: Wenn [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr guter iPhone 6 Start in China!

Nachdem das iPhone 6 in sämtlichen Ländern bereits Rekorde verbuchen konnte, geht es nun im asiatischen Raum weiter. Dort wurden in den ersten 6 Stunden bereits eine Millionen Vorbestellungen verzeichnet. Rekordwochenende des iPhone! Bereits vor einigen Wochen haben wir euch gezeigt wo und wie man das neue iPhone reservieren konnte. Es war vorauszuahnen, dass man […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Empfehlung “Motorsport Manager” erstmals reduziert

Zur Mittagszeit gibt es eine tolle Download-Empfehlung. Denn erstmals seit dem Release vor gerade einmal knapp zwei Monaten gibt es den Motorsport Manager -l14805- von Christian West günstiger. Statt 4,49€ kostet euch die Universal-App aktuell nur 1,79€.

Außerdem steht seit dem vergangenen Freitag auch ein neues Update im AppStore parat, welches einige Neuerungen und Verbesserungen mit sich bringt. So wurden primär ein paar kleine Bugs behoben, aber zum Beispiel auch ein neues Feature, dass die eingestellten Fahrer älter werden sowie in Rente gehen.

Für den aktuellen Preis von 1,79€ solltet ihr euch den Motorsport Manager -l14805- nicht entgehen lassen – vorausgesetzt, dass ihr etwas für Motorsport übrig habt. In toller Aufmachung übernehmt ihr die Leitung eines Rennstalls mit zwei Fahrern, um über das richtige Setup und die passende Renn-Strategie möglichst viele Rennen und Meisterschaften zu gewinnen. Aber auch die Entwicklung, Sponsoren-Verhandlungen, Vertragsdinge und mehr fallen in euer Aufgabengebiet.
Motorsport Manager iPhone iPadMotorsport Manager iPhone iPad
Motorsport Manager -l14805- bietet eine gelungene Mischung, ist nicht zu schwer und kompliziert für Einsteiger, aber bietet auch Genre-Fans genug Spaß und Umfang. Unserer Meinung nach eine gelungene Sache, wie ihr auch in unserer App-Vorstellung nachlesen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in den ersten Geschäften

Apple Pay

Nachdem Apple schon angekündigt hat, dass es verschiedene Retail-Seller oder große Handelsketten gibt, die zusammen mit Apple an Apple-Pay gearbeitet haben, gibt es nun einen ersten Kandidaten, der das komplette System in seinen Geschäften testet. Am 18, Oktober soll es bei Walgreens wohl soweit sein und die ersten Kassensysteme werden mit dem kompletten Paket von Apple versehen, wodurch die Kunden mit der gespeicherten Kreditkarte drahtlos bezahlen können.

Dazu ist es nur notwendig die Kreditkarte direkt in das iPhone (Passbook) einzutragen und das iPhone dann zu einem der Zahlungsterminals zu halten. Laut Apple war dies schon der komplette Bezahlvorgang und man muss nichts mehr beachten. Wir sind schon gespannt, wie das erste Feedback von Walgreens sein wird und ob andere Firmen dann davor zurückschrecken oder sich davon überzeugen lassen.

Wie seht ihr das Thema?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] Joko und Klaas präsentieren: Apple Health

Nach dem bereits mehrere Werbeclips (Youtube Playlist) zu iOS 8 und dem iPhone 6 (Plus) erschienenen sind, folgt nun ein Video rund um die Apple app 'Health'. In diesem Clip versuchen sich die beiden Entertainer mittels ihrer Einträgen in Health immer wieder zu übertrumpfen. Je nach dem wie man es nun sieht hat entweder derjenige mit den...

[VIDEO] Joko und Klaas präsentieren: Apple Health
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Gratistelefonie mit dem nächsten Update

In den nächsten Tagen wird aller Voraussicht nach das fehlerbereinigende iPhone 6 Update für WhatsApp eintreffen, doch die nächste Aktualisierung ist bereits in der Mache. Laut Beta-Testern beinhaltet die aktuelle Vorabversion auf Android Ordner, die auf die Gratistelefonie mit WhatsApp hindeuten.

1413190596 WhatsApp: Gratistelefonie mit dem nächsten Update

Bereits im Februar 2014 auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Unternehmensmitgründer Jan Koum die Funktion in Aussicht gestellt, in naher Zukunft wird sie dann plattformübergreifend Einzug erhalten.

Laut dem israelischen Magazin Geektime wird es auch eine Aufnahmefunktion geben. Das leisten zwar heute schon viele VoIP-Telefonanlagen im Festnetz, bewerben dies aber nicht so intensiv, wie WhatsApp es tun wird. Welche der genannten Funktionen in Deutschland nutzbar sind, muss noch hinterfragt werden. Auch ein Release-Datum ist noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wind- und wasserfeste Streichhölzer

Gadget-Tipp: Wind- und wasserfeste Streichhölzer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Der Titel sagt alles.

Nette Spielerei für Outdoor-Fans, um der Wildnis stilecht ein Feuer zu entfachen...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Elgato Avea im Test: Die günstige Philips Hue-Alternative

Auf die App-steuerbaren Lampen von Elgato haben wir schon mehrfach hingewiesen, heute möchten wir alle weiteren Details klären.

Elgato Avea

Keine Frage. Philips bietet mit seiner Hue-Reihe wirklich tolle Stimmungslichter an, die per App gesteuert werden können. Wer sein Zuhause mit den Lichtern ausstatten möchte, muss tief in die Tasche greifen. Elgato hat mit der Avea (Gravis-Link) ebenfalls ein Stimmungslicht vorgestellt, das mit 39,99 Euro deutlich günstiger ist.

Der erste Vorteil der Elgato Avea: Es wird keine Bridge benötigt, die Steuerung erfolgt per Bluetooth. Die Einrichtung der Avea ist spielend einfach. Die Lampe wird in eine E27-Fassung geschraubt, aktiviert, mit der Avea-App per Bluetooth bekannt gemacht und schon kann die Lampe per App angesteuert und dessen Farbe geändert werden.

Neben der Lampe, die ja in der Fassung verschwindet, ist besonders die App-Anbindung wichtig und interessant. Bis zu 10 Avea-Lampen können in der App gesteuert werden. Insgesamt stehen sieben Lichtszenen und sieben Farben mit Helligkeitsabstufungen zur Verfügung. So könnt ihr zum Beispiel eine rötliche Abendstimmung, ein bläuliches Stimmungslicht à la Bergduft aktivieren, zusätzlich könnt ihr aber auch jede Farbe in Helligkeitsabstufungen auswählen und aktivieren.

Avea-Lampen erschaffen tolle Atmosphäre

Für Jede Situation kann die passende Farbe gewählt werden. Neben den verschieden Farben gibt es zusätzlich die Möglichkeit einen Lichtwecker zu aktivieren, der innerhalb von 15 Minuten die Lichtintensität bis zur vorgegebenen Weckzeit stetig erhöht und zusätzlich ein Vogelgezwitscher oder einen Lieblingssongs abspielt.

Die Elgato Avea ist ein wirklich tolles Produkt, um in jeder Situation schnell und einfach das richtige Licht auszuwählen. Im Gegensatz zur Konkurrenz gibt es allerdings noch ein paar Schwächen. So können zum Beispiel keine eigene Szenen angelegt werden, auch eine Anbindung zu IFTTT ist nicht vorhanden. Die Avea ist auf dem richtigen Weg, in naher Zukunft würden wir uns über weitere Funktionen freuen, die auch schon vom Hersteller angekündigt wurden.

Bei Gravis lässt sich die Elgato Avea für 39,99 Euro vorbestellen, in einigen Offline-Filialen sind die Lampen sogar vorrätig. In den abschließenden Videos (Review/Trailer) könnt ihr euch einen ersten Eindruck der App-steuerbaren Lampen verschaffen.

Elgato Avea im Video

Der Artikel Elgato Avea im Test: Die günstige Philips Hue-Alternative erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu bei congstar: Jedes Jahr ein neues Smartphone mit der Handytausch Option

Handyverträge laufen normalerweise zwei Jahre, in denen man sich entweder selbst um ein neues Smartphone kümmern, oder mit demselben Handy auskommen muss. Die Telekom-Tochter congstar hat hierfür jetzt eine neue Tarifoption: Der Handytausch. Jedes Jahr kann man ein neues Smartphone bekommen.

„Sei kein Hipster. Sei ein congstar.“ – mit dieser Aktion macht congstar jüngst von sich reden. Der Hintergrund ist, dass man üblicherweise zwei Jahre lang dasselbe Handy in der Tasche hat, was angesichts der rasanten Entwicklung bei Hard- und Software schwerfällt. Außerdem möchten manche Anwender einfach gerne den letzten Schrei dabei haben. Für diese Zielgruppe bietet Congstar ab sofort die Handytausch Option.

Für einen Aufpreis von 5 Euro pro Monat kann man jeden Tarif bei congstar mit der Handytausch Option bereichern. Dies ermöglicht, sich jedes Jahr ein neues subventioniertes Handy von congstar schicken zu lassen, anstatt zwei Jahre zu warten. Bei der Telekom gibt es einen ähnlichen Service auch, allerdings erst im äußerst teuren Premium-Tarif.

Ist das Jahr verstrichen, kann man sich bei congstar ein neues Smartphone nach Wahl aussuchen, wobei der Preis ähnlich ausfällt wie bei den anderen subventionierten Geräten. Nachdem das neue Handy geliefert wurde, muss man selbst das alte Modell bewerten (optischer und technischer Zustand) und wieder zurückschicken. Gehen die Gutachter von congstar mit der eigenen Bewertung konform, ist der Tausch abgeschlossen.

Auf diese Weise kann man am Puls der Zeit bleiben und immer ein aktuelles Modell mitführen, ohne, dass die Kosten für die Neuanschaffung (oder den Handy-Tarif) zum Problem werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: So könnten Top-Apps darauf aussehen

Erst im Frühjahr soll die Apple Watch verkauft werden. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es nun interessante Design-Ideen für die Watch. 

Ein Blog hat nun Mockups veröffentlicht, die zeigen, wie bekannte Apps auf der Smartwatch aussehen könnten. Dabei wurden aktuelle App-Designs mit Apple Watch Designs vermischt. Die Ergebnisse sehen beeindruckend gut aus. Wenn Ihr also sehen wollt, wie der Facebook Messenger, Beats Music, Moves, Spotify und Co. aussehen könnten, solltet Ihr Euch die Bilder von ThingApps auf alle Fälle einmal ansehen.

App Apple Watch Design3

App Apple Watch Design2

App Apple Watch Design1

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Interface-Studien zu künftigen Apps

apple-watch-interface-headerEine nette Spielerei und ein wenig Inspiration für Entwickler: Das BuildBlog der Entwickler-Community ThinkApps zeigt, wie bekannte Apps auf der Apple Watch aussehen könnten. Bis die Apple-Smartwatch auf den Markt kommt, wird noch einige Zeit vergehen. Apple hat bislang nur „Anfang 2015“ als Starttermin kommuniziert und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calendoodle – The Pen and Ink Whiteboard Calendar

Mit Calendoodle kannst du deinen Kalender ganz nach Belieben beschriften, bekritzeln und markieren! Nutze noch heute die Gelegenheit, deine Kalendereinträge per Hand zu beschriften, mit Zeichnungen zu versehen und anderweitig zu personalisieren. Calendoodle macht’s möglich!

Apple iPhone5 Schwarz 64 GB – refurbished von Apple nur 449,95 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bike Rivals: ein F2P-Trial-Racer von Miniclip

Bike Rivale -l15209- von Miniclip gibt es bereits seit gut einer Woche im AppStore. Der Download dieses Trial-Racers ist kostenlos. Dafür gibt es in der Universal-App ein Energiesystem, welches die Rennen am Stück begrenzt.

Ist dein Tank voll, geht es mit dem Motocross-Bike über Stock und Stein und quer durchs Gelände. Zahlreiche Hindernisse, waghalsige Sprünge, Loopings und viele weitere Gefahren warten auf euch. Stürzt du oder stößt mit dem Kopf an ein Hindernis, ist der Lauf gescheitert. Kommst du hingegen ins Ziel, ergibt die benötigte Zeit deinen Score.
Bike Rivals iPhone iPadBike Rivals iOS
Die Steuerung erfolgt durch Berührung der rechten Bildschirmhälfte zum Gas geben, die linke lässt dich bremsen. Zudem kannst du dich über die Neigung des Gerätes vor- und zurücklehnen, um die Sprünge wieder auf beiden Rädern zu landen. Zahlreiche fordernde Level wollen so durchquert werden. Solider Genre-Vertreter, wenn es F2P und kein kostenpflichtiger Download sein soll…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Bezahldienst könnte in dieser Woche starten

Hinweise auf Start von Apples Bezahldienst in dieser Woche

Für den 16. Oktober lädt Apple nach Cupertino zur Pressekonferenz, um vermutlich neue iPads und Macs zu zeigen. Kurz darauf könnte auch Apple Pay in den USA an den Start gehen, zeigen interne Dokumente eines Partners.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) Werbespot mit Joko und Klaas

In den USA konnte Apple Justin Timberlake und Jimmy Fallon als Sprecher für die aktuellen iPhone 6 (Plus) Werbespots gewinnen. Wie es scheint, engagiert der Hersteller aus Cupertino für die verschiedenen Spots in den einzelnen Ländern Sprecher aus dem jeweiligen Land.

iphone6_health_joko_klaas-1

Am Abend der iPhone 6 & iPhone 6 Plus Keynote strahlte Apple den iPhone 6 Clip „Health“ aus. Diese liegt nun in der deutscher Fassung vor und hierzulande kommen Joko und Klaas als Sprecher zum Einsatz.

iPhone 6 (Plus) Werbespot mit Joko und Klaas

Die deutsche Lokalisierung ist im Endeffekt die Übersetzung des englischen Originals. Der Unterschied liegt darin, dass die Comedians Joko Winterscheidt und Klass Heufer-Umlauf die Aufgabe des Sprechers übernommen haben.

Das Original

Welcher Clip gefällt euch besser?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Fotos stehen auf dem Kopf: iOS 8.0.2 dreht Bilder, der Kompass hilft

kalib-iconNicht nur das offizielle Apple Support-Forum quillt derzeit über vor Fragen zur Ausrichtung neu geschossener Fotos, auch unser E-Mail-Briefkasten liefert neue Zuschriften zum Thema im kontinuierlichen 2-Tage-Rhythmus. Sowohl auf den neuen iPhone 6-Modellen als auch auf frisch aktualisierten iOS 8-Geräten älterer Hardware-Generationen werden viele Fotos seit iOS 8.0.2 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin & Withings sind Health kompatibel, aber fehleranfällig

Eigentlich sollte man sich über die Health-Updates freuen, da es aber diverse Fehler gibt, bleibt der große Freudensprung aus.

Garmin Vivosmart

Mit der neuen Helath-App unter iOS 8 hat Apple eine Schnittstelle geschaffen, in der Fitness- und Gesundheitsdaten verschiedener Tracker gesammelt und ausgewertet werden können. Garmin und Withings haben ihre Applikationen angepasst und mit Health kompatibel gemacht.

Garmin bietet mit der “Connect Mobile“-App die Möglichkeit aufgezeichnete Daten von Fitness-Trackern zu veranschaulichen. Mit dem Update auf Version 2.6 wurde die Anbindung mit Health geschaffen, allerdings berichten immer noch viele Nutzer, dass die Applikation weder mit der Health-Schnittstelle noch mit den Produkten an sich spricht. Wo hier genau die Probleme liegen ist noch unklar, allerdings sollte Garmin schleunigst eine Lösung oder ein Update bereitstellen, damit die meist über 100 Euro teuren Produkte auch im Alltag genutzt werden können.

Health Mate-App von Withings stürzt ab

Withings Pulse o2

Nicht viel besser macht es Withings. Die Synchronisation der Daten mit der Health-App funktioniert einwandfrei, allerdings berichten viele Nutzer über anhaltende Abstürze der “Health Mate“-Applikation, die erst vor wenigen Tagen auf Version 2.3.0 aktualisiert wurde.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Warum testen die Hersteller ihre Produkte/Updates vor der Veröffentlichung nicht selbst? Dann sollte doch auffallen, dass die App fehlerhaft ist und das Update so nicht veröffentlicht werden sollte. Es ist mehr als ärgerlich einen teuren Fitness-Tracker am Arm zu tragen, dessen Daten aber nur schwer bis gar nicht ausgewertete werden können.

Wer seine Kundschaft nicht zur Konkurrenz scheuchen möchte, sollte ein funktionierendes Produkt abliefern. Die Frage an euch: Habt ihr Fitness- und Gesundheitsprodukte im Einsatz? Wenn ja, welche? Seid auch ihr von den Problemen betroffen?

Der Artikel Garmin & Withings sind Health kompatibel, aber fehleranfällig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit über iTunes-Zwangsalbum: Elvis Costello steht U2 bei

Die "Häme aus dem Internet" sei unangebracht, sagte der britische Songwriter in einem Interview. Das Album "Songs of Innocence" der irischen Rocker erscheint nun auch kostenpflichtig. Bei Apples gibt es den Gratisdownload nur noch am Montag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stylisches Ledersleeve schützt jede MacBook-Generation sicher

Das MacBook ist im Allgemeinen der mobilste Mac, den Apple in seinem Produktkatalog listet. Das Gerät erfreut sich seiner Beliebheit und ist somit tagtäglich millionenfach unterwegs. Dabei gilt es das MacBook natürlich zu schützen, damit beim Transport keine Schäden entstehen. Wir haben dafür etwas ausfindig gemacht. 61qzafjZgnL. SL1200 564x564 Stylisches Ledersleeve schützt jede MacBook Generation sicher Mit dem Ledersleeve von Snugg* schützt ihr fortan euer MacBook stylisch und sicher. Das Sleeve besteht auch hochwertigem Lederimitat. Ein samtartiges Innenfutter kleidet die Innenseite des Sleeves aus und ermöglicht so ein leichtes Reinschieben und Rausziehen des Gerätes in bzw. aus dem Sleeve. Ziernähte in der passenden Farbe zieren die Sleevekanten. Das MacBook kann übrigens auch geladen werden, wenn es in das Ledersleeve verstaut wurde – der Ladeanschluss ist frei zugänglich. Die Klappe am Sleeve schließt magnetisch – kein störender und lauter Klettverschluß. Das Schutzzubehör ist für das MacBook Air 11 Zoll, 13 Zoll, MacBook Pro 13 Zoll, 15 Zoll und das MacBook Pro Retina 13 Zoll, 15 Zoll erhältlich. Farblich könnt ihr unter Braun, Schwarz, Blau, Grau, Heiß Rosa, Lichtblau, Orange, Rosa, Rot und Weiß wählen. Preislich sind ca. 30€ einzuplanen. Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden. Affiliate-Link
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Design für iTunes Store in iTunes 12 und OS X Yosemite

Am Wochenende hat Apple das Design des iTunes Stores für Tester von iTunes 12 überarbeitet. Das Design wurde der Gestaltung von OS X Yosemite angepasst.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr als 100 Features für Autoren: Textkraft Editor legt iPhone-Version vor

proDer Einsatz des Texteditors Textkraft ist seit dem Wochenende nicht mehr nur all jenen Nutzern vorbehalten, die ein iPad im eigenen Geräte-Park vorhalten: Mit Textkraft Pocket steht nun auch eine iPhone-Version der in Neuss entwickelten Anwendung zum Download im App Store bereit. Die für iOS 8 optimierte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Adobe Shape beliebige Fotos in Clip-Arts umwandelt

In einem siebenminütigen Video demonstriert Adobe die Möglichkeiten von Adobe Shape (Store: ) und Illustrator Draw (Store: ) für iPhone beziehungsweise iPad. Zunächst ist die Kamera-Funktion der Shape-App zu sehen, die das Live-Bild direkt in ein Vektor-Clip-Art umwandelt . Mit Reglern kann man die Kantenfindung beeinflussen, sodass ein möglichst optimaler Clip-Art gespeichert wird, der gegeben...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hidden Trip To Paris

Bereiten Sie sich auf die spannende Reise zu den schönsten und geheimnisvollsten Stadt der Welt, wo man verschiedene Dinge neugierig zu entdecken. Finden Sie alle versteckten Objekte so schnell wie möglich. Mit der Maus klicken Sie auf auf der linken Seite des Bildschirms aufgelistet versteckte Gegenstände. Wenn Sie nicht weiterkommen, klicken Sie Hinweis. Sind Sie bereit für eine absorbierende Abenteuer?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Händlerliste verrät: Apple stellt neues iPad-Modell vor

    Wie aus dem Verkaufssystem eines großen Apple Händlers hervorgeht, deren Bildschirmfoto uns gerade von einer vertrauenswürdigen Quelle zugespielten wurde, scheint Apple auf der Keynote am Donnerstag tatsächlich erstmals drei neue iPads präsentieren zu wollen. Neben dem Nachfolger des iPad Air wird auch ein neues iPad mini vorgestellt werden. Entgegen vieler Gerüchte wird es also nicht zugunsten des iPhone Plus oder eines ebenfalls am Donnerstag […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PC-Marktanteile: Apple unter den Top 5

iMac iPhoto

Nicht nur die neuen iPhones verkaufen sich sehr gut. Auch im PC-Bereich kann Apple heuer Erfolge verbuchen, wie die neuesten Zahlen von IDC beweisen. Es ist nämlich seit langem wieder einmal gelungen in diesem Bereich unter die Top 5-Hersteller zu gelangen. Der weltweite PC-Marktanteil von Apple beträgt im 3. Quartal des heurigen Jahres 6,3 Prozent, was einem Zuwachs von 8,9 Prozent gegenüber dem letzten Jahr entspricht. Aber auch alle anderen Hersteller die vor Apple liegen, können sich über relativ hohe Zuwachsraten freuen. An der Spitze liegt mit 20 Prozent Marktanteil Lenovo, knapp gefolgt von HP mit 18,8 Prozent.

Marktanteil Apple

 
Auch wenn dieses Jahr für die Top 5-Hersteller ein Erfolg war, ist der rückläufige Trend in der gesamten Branche noch nicht ganz abgewendet, denn der Gesamtmarkt ist um 1,7 Prozent geschrumpft. Nachdem Apple am Donnerstag voraussichtlich wieder neue Geräte vorstellen wird, könnte es durchaus sein, dass sich der Konzern auch Cupertino auf dem fünften Platz etablieren kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Tilt to Live: Gauntlet’s Revenge” mit neuem Trailer

Das One Man Lefts neues Spiel Tilt to Live: Gauntlet’s Revenge diesen Monat im AppStore erscheinen wird, wissen wir bereits seit einiger Zeit. Kurz vor dem Release, dessen Datum aber noch nicht bekannt ist, hat der Indie-Entwickler nun einen ersten Trailer veröffentlicht, der Gameplay-Szenen des Titels zeigt.-v9373-
Das neue Spiel basiert auf dem Gauntlet-Modus aus Tilt to Live -l2666- und macht auf uns einen absolut spaßigen Eindruck. Im Spiel steuerst du in altbekannter Manier per Neigung des Gerätes einen Pfeil durch eine Reihe spektakulärer Hindernissen und Boss-Kämpfe. Mehr Infos gibt es dann nach dem erfolgten Release in den nächsten Wochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips: Intelligente iOS 8-Zwischenablage mit Widget & Tastatur

Produktives Arbeiten mit iOS 8 ist möglich. Clips bietet sich als Clipboard-Manager an.

Clips

Mit Clips (App Store-Link) möchten wir eine neue App vorstellen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, kopierte Inhalte einfacher zu handhaben. Wer mit iPhone und iPad produktiv arbeiten möchte und schon immer einen Clipboard-Manager vermisst hat, sollte den 15,4 MB großen Gratis-Download tätigen.

Ist die Applikation installiert könnt ihr sowohl ein Widget als auch eine eigene Tastatur aktivieren. Im Widget selbst werden alle kopierten Inhalte, sei es Text, eine URL oder Bilder aufgelistet, die mit nur einem Klick wieder in die Zwischenablage eingefügt werden können. So habt ihr nicht nur auf das zuletzt kopierte Element Zugriff, sondern auch auf frühere Daten.

Ebenfalls praktisch ist die in den Einstelligen zu aktivierende Tastatur. Für den Schnellzugriff in Drittapplikationen könnt ihr nämlich die Clips-Tastatur auswählen und habt dort ebenfalls Zugriff auf alle kopierten Elemente. Mit nur einem Klick könnt ihr den Text, die URL oder beides einfügen.

Clips bietet Safari-Erweiterung & Tastatur

In den Einstellungen von Clips habt ihr noch die Möglichkeit Vorlagen anzulegen. Dort könnt ihr auswählen, ob ihr nur Text, nur das Bild, beides oder auch die URL einfügen möchtet. Weitere Kombinationen sind möglich.

Zusätzlich gibt es noch eine Safari-Erweiterung, um das Kopieren zu vereinfachen. Wer in dem Teilen-Menü Clips hinzugefügt hat, kann dort mit nur einem Klick Inhalte ebenfalls blitzschnell in die Zwischenablage legen.

Clips 1

Wenn euch Clips gefällt, könnt ihr per 1,79 Euro teuren In-App-Kauf die Pro-Version freischalten, die es ermöglicht unbegrenzt viele Clips zu hinterlegen, zudem wird die Synchronisation dieser zwischen mehreren Geräten per iCloud aktiviert.

Der Artikel Clips: Intelligente iOS 8-Zwischenablage mit Widget & Tastatur erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überfall auf Geldtransporter vor Apple-Store in Berlin – Hier flüchten die Räuber

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes- und App Store Karten bei Rewe

Was sagt der Blick auf euer iTunes Guthabenkonto? Ebbe? In der laufenden Woche habt ihr wieder die Möglicht, iTunes- und App Store Karten mit Rabatt abzustauben. Immer mal wieder bieten Discounter, Elektroketten, Supermarktketten etc. Rabatt auf iTunes Guthaben an, in dieser Woche ist es wieder soweit.

rewe131014

Ab dem heutigen Montag (13. Oktober 2014) und noch bis zum kommenden Samstag (18. Oktober 2014) bietet Rewe günstige iTunes Karten an. Genauer gesagt, spart ihr 15 Prozent beim Einkauf. Der Rabatt gilt für die 15 Euro und 25 Euro App Store Karte sowie die 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro iTunes Karte. Ihr zahlt 12,75 Euro, 21,25 Euro bzw. 42,50 Euro.

Es spielt übrigens keine Rolle, ob ihr zu einer App Store oder iTunes Karte greift. Das Guthaben könnt ihr so oder so zum Kauf von Apps, Musik, Filmen, TV-Sendungen, Büchern etc. im App Store, iTunes Store, Mac App Store und iBookstore einsetzen. (Danke an Simon, Sven und Petra)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Event: Apple wird einen Livestream anbieten

Wie MacRumors berichtet, plant Apple für das iPad-Event am 16. Oktober einen Live-Videostream. Der Stream wird direkt über die Webseite und über einen eigenen Kanal am Apple TV angeboten. Windows-Nutzer werden wie üblich jedoch ausgeschlossen und müssen wie beim letzten Mal ein wenig tricksen – indem etwa die URL des Videostreams direkt im VLC-Player geöffnet wird. Apple wird...

iPad-Event: Apple wird einen Livestream anbieten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztipp: Octosaver (Mac)

Hier ein kleiner witziger Screensaver für Freunde des Github-Tiers. Mein Liebling übrigens: Homercat. https://github.com/kimar/Octosaver
https://octodex.github.com/
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Bilder zeigen A8X-Chip und Touch-ID-Edelstahlring

Nur noch 3 Tage, dann steht Apples nächste Produktpräsentation an. Diesmal wird es vorrangig um iPads, Macs und OS X Yosemite (10.10) gehen. Nach den Gehäusefotos von letzter Woche sind nun auch erstmals Bilder aufgetaucht, die das Innenleben der nächsten iPad-Air-Generation zeigen sollen. Auffällig ist der schon von den iPhones bekannte Edelstahlring um den Home-Button, welcher auf den Fingera...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Tipp: Dunklere Display-Helligkeit dank Bedienungshilfe

Wer oft am späten Abend oder nachts mit iOS arbeitet, wird sich sicherlich darüber ärgern, dass die Helligkeit auch auf der geringsten Stufe bei weißen Inhalten noch blenden kann. Deshalb hier ein Tipp, wie ihr das Betriebssystem noch dunkler bekommt.

1413182475 iOS Tipp: Dunklere Display Helligkeit dank Bedienungshilfe

Während man am Mac auf Drittanbieter-Apps zurückgreifen kann, muss man sich in iOS auf die schon gegebenen Möglichkeiten verlassen. Apple bietet in den Bedienungshilfen den sogenannten "Zoom" an. Dieser lässt sich auch als Helligkeitsschalter missbrauchen.

Aktiviert den Zoom in den Einstellungen unter Bedienungshilfen in iOS 8. Nun könnt ihr jederzeit im Betriebssystem mit drei Fingern schnell drei Mal hintereinander tippen. Dann öffnet sich ein kleines Auswahlfenster, auf dem ihr "Filter wählen" -> "Wenig Licht" tippt. Ab sofort ist iOS auf allen Helligkeitsstufen wesentlich dunkler als zuvor. Kann ja mal nützlich sein. Danke Martin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TapToShare Widget für schnelle Posts bei Twitter und Facebook

share-fIhr seid höchstwahrscheinlich noch immer dabei, die Widgets in eurem Benachrichtigungszentrum zu ordnen, nützliche Schnellzugriffe ganz nach oben zu packen und die nicht so komfortablen nach kurzen Testläufen wieder zu entfernen. In diesem Zusammenhang könnt ihr vielleicht auch einen Blick auf das Sharing-Widget TapToShare (
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batterielebensdauer+

Batterielebensdauer+ ist eine Batterie Applikation, die Ihnen dabei hilft, zu verstehen, wie Sie die Lebensdauer Ihrer Batterie steigern, den Batterieverbrauch verringern und Ihr iPhone, iPod und iPad länger benutzen können.
Sie enthält zusätzlich tolle Funktionen und Informationen über das System, das Ihnen dabei hilft, das Meiste aus Ihrem Gerät zu holen.

►►► HAUPTFUNKTIONEN ◄◄◄

►Wie verlängere ich die Lebensdauer der Batterie?
● Einfach auf eine Taste der Haupteinstellungen tippen 3G / WiFi / Bluetooth / Flugzeug Modus / Datenübertragung / GPS / Automatische Sperre / Helligkeit, und finden Sie heraus, wie viel Zeit Sie damit sparen können.
● Nutzen Sie die praktischsten Batterietipps zum Steigern Ihrer Batterielaufzeit.
● Sehen Sie genau wie viel Energie Sie für verschiedene Aktivitäten haben.
► 3 -Stufen Vollladeverfahren, für bestes Resultat voll automatisiert!

►► Ladezustand der Batterie
● Aktueller Ladezustand der Batterie in 1% Genauigkeit
● Log für Zeitlimit zum nächsten Aufladen – 1 Min. Schritt
● Hauptbildschirm für Geräteinstellungen 3G / WiFi / Bluetooth / Flugzeug Modus / Datenübertragung / Automatische Sperre / Helligkeit
● Tippen Sie auf die Einstellungstaste und finden Sie heraus, wieviel Zeit Sie
durch das Ändern der Einstellung sparen.

►► Aufladen in 3 Zyklen
● 3-Stufen Vollzyklus Ladevorgang, voll automatisiert
● Schnelles Laden – bis zu 80%
● Normales Laden – bis zu 100%
● Erhaltungsladung – verhindern von überladen
● Reinstecken und weiter: einfach Ihr iPhone / iPod / iPad reinstecken

►► Hintergrundbetrieb
● Läuft im Hintergrund während Sie andere Apps benutzen.
(iPhone 5S, 5, 4S, 4, iPod 5 alle iPads)
● Funktioniert auch, wenn das Gerät gesperrt ist.

►► Geräteleistung
Sehen Sie genau, wie viel Energie Sie für verschiedene Aktivitäten haben.
● Telefongespräche
● 3G Internet
● WiFi Internet
● Fotos machen
● Musik-Player
● Video-Player
● 2D Spiele
● 3D Spiele
● Videoaufnahme
● Bücher lesen
● Standby Modus
● Bluetooth Modus
● Bildtelefon
● Sprach Modus
● GPS
● Online Video
● LED Lampe
● FaceTime
● Siri Modus

►► Vorgangs- und CPU-Überwachung
● Liste aller laufenden Vorgänge mit detailierter Auskunft über diese, inklusive Vorgangsname, Laufzeit, Priorität und PID

►► Geräteinformationen
● CPU Verwendung in Echtzeit-Modus
● Speichernutzung in Echtzeit-Modus aktualisiert
● Speicherinformationen
● WiFi Informationen
● Trägerinformationen
● Hardwareinformationen
● Grundinformationen

►► Hilfreiche Tipps
● Stand-by-Tipps
● Video-Tipps
● Audio-Tipps
● Sprech-Tipps und etc.

Wir haben die praktischsten Batterienutzungs-Tipps in einer virtuellen Bibliothek genauer Anweisungen gesammelt und gefiltert. Sie wird Ihnen zur optimalen Nutzung Ihrer Batterie helfen.

Sie können die Lebensdauer Ihrer Batterie alleine durch das Lesen und Durchführen dieser verlängern!

Geprüft & Genehmigt für alle Produktmodellen von Apple:
● Unterstützt iPhone, iPod und iPad, alle Modelle
● Läuft im Hintergrund auf iPhone 5S, 5, 4S, 4, iPod 5 alle iPad Modelle
● Geprüft & anerkannt bei iOS 7.0 und höher, inklusive dem neuen iOS 7.1

►► Laden Sie Batterielebensdauer+ herunter und entdecken Sie andere coole Funktionen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polizei-Video vom Überfall auf Apple Store Kurfürstendamm in Berlin

Nachdem die Berliner Polizei bei ihren Ermittlungen zu einem Überfall auf einen Geldtransporter nicht weiter kommt, wurde nun ein Video des am späten Nachmittag verübten Raubs veröffentlicht. Der gelbe Geldtransporter befand sich vor dem Apple Store Kurfürstendamm, um die Bareinnahmen vom zweiten Verkaufstag des iPhone 6 zur Bank zu transportieren. Auf dem Video von einer sogenannte Dashcam ein...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Neue Fotos von Bauteilen aufgetaucht

Kurz vorm Event am Donnerstag sind neue Fotos von Teilen des iPad Air 2 aufgetaucht, die die nun integrierte TouchID zeigen sollen.

Zu sehen sind der Rahmen und ein Teil des Mainboards. Der Home Button sieht dabei schon so aus, als würde TouchID tatsächlich integriert werden. Außerdem lässt sich am oberen Teil des Rahmes ein kleines Loch für eine Kamera erkennen. Die Hauptplatine ist auf den Bildern bereits bestückt.

iPad Air 2 Leak Foto2

iPad Air 2 Leak Foto

Zudem ist ersichtlich, dass der Slot für die SIM-Karte diesmal direkt auf der Komponente verbaut ist, wie AppleClub.tw berichtet. Vermutlich wird der Prozessor zwar derselbe sein, der auch im iPhone 6 verbaut ist, nur wird er etwas schneller laufen. Der größere Akku macht das möglich. Was genau alles neu sein wird, werden wir am 16. Oktober ab 19 Uhr erfahren. iTopnews berichtet wie gewohnt aktuell. Und Apple stellt einen Livestream bereit.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Essenszeit: Halfbricks F2P-Puzzle “Yes Chef!” ist nun auch im AppStore erhältlich

Im Laufe des vergangenen Spiele-Donnerstages sind noch weitere Neuerscheinungen im AppStore eingetrudelt, die bisher noch keine Erwähnung bei uns gefunden haben. Wie zum Beispiel Yes Chef! -l14107- des australischen Entwicklerstudios Halfbrick. Das Match-3-Puzzle ist wie seine meisten Genrekollegen ein F2P-Spiel, die Universal-App kann also kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Yes Chef! -l14107- begleitest du die junge Köchin Cherry, die rund um die Welt Rezepte für ihr eigenes Restaurant sammelt. Dafür müssen verschiedene Zutaten durch Vertauschen benachbarter Elemente zu Reihen von mindestens drei gleichen Objekten kombiniert werden, damit diese vom Spielfeld verschwinden und dir Punkte aufs Konto bringen – ganz klassisches Match-3-Puzzle.
Yes Chef! iPhone iPadYes Chef! iOS
Da es sich um einen Free-to-Play-Titel handelt, gibt es natürlich allerhand virtueller IAP-Währung, ein Energiesystem zur Spielzeitbegrenzung, PowerUps, Boosts und mehr, die ja auch die meisten anderen F2P-Genrevertreter im Gepäck haben. Wen das nicht stört und wer will, probiert Yes Chef! -l14107- kostenlos und unverbindlich aus. Und wer nicht will, der lässt es halt bleiben…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mensch ärgere Dich nicht!: Brettspiel-Klassiker für nur 89 Cent

Am frühen Morgen ist das Spiel sicherlich nicht zu empfehlen. Für den Spieleabend eignet sich es hingegen bestens: Mensch ärgere Dich nicht!

Mensch ärgere dich nichtUpdate: Leider wurde der Preis schon wieder auf 4,49 Euro erhöht :(

Mensch ärgere Dich nicht! (App Store-Link) zählt einfach zu den besten Brettspielen die es gibt, zumindest meiner Meinung nach. Das mobile Schmidt-Spiel “Mensch ärgere Dich nicht!” kostet aktuell nur 89 Cent statt 4,49 Euro und wurde zudem vor wenigen Tagen für iOS 8 optimiert, wobei eine Anpassung an das iPhone 6 noch aussteht. Der Download ist 23,8 MB groß und für iPhone und iPad gleichermaßen verfügbar.

Gespielt wird natürlich nach den klassischen Regeln. Jeder Spieler verfügt über vier Spielfiguren, die er möglichst schnell ins eigne Haus verfrachten muss. Es wird reihum gewürfelt, bei einer 6 darf noch einmal gewürfelt werden. Alle Regeln können in der App noch einmal nachgelesen werden, wobei diese auch individuell abgestimmt werden können.

Besonders auf dem iPad macht ein Spiel mit bis zu vier Personen am meisten Spaß. Alle Grafiken sind dabei für das Retina-Display angepasst und kommen als Original daher. Wer möchte kann natürlich auch gegen den Computer spielen, wenn gerade keine anderen Mitspieler in der Nähe sind.

Mensch ärgere Dich nicht! macht auf jeden Fall Spaß. Auch wenn die mobile Version gut gemacht ist, ist die klassische Brettspiel Variante (Amazon-Link) sicherlich noch etwas spaßiger, da man selbst würfeln, seine Figuren anfassen und andere Figuren aus dem Spiel schmeißen kann.

Der Artikel Mensch ärgere Dich nicht!: Brettspiel-Klassiker für nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Vormerken: Apfelpage-Live Ticker zum Oktober-Event

Apple wird am Donnerstag mit dem dritten großen Event in diesem Jahr aufschlagen. Thema dieses Mal: iPads und Macs. Und ihr könnt der kompletten Veranstaltung auch vom Arbeitsplatz oder dem heimischen Sofa aus live beiwohnen.

Wir haben uns, wie immer, um eine Live-Berichterstattung gekümmert und laden euch am Donnerstagabend recht herzlich dazu ein, mit uns das Event zusammen zu verfolgen.

Apple Event Live ticker Zum Vormerken: Apfelpage Live Ticker zum Oktober Event

Zwar wird Apple einen Livestream zum Event anbieten, doch dieser ist – wie bereits das letzte Mal – nicht für Windows-Nutzer zugänglich. Außerdem wollen wir ärgerliche Fehler bei der Bildübertragung nicht ausschließen. Und da nach der Präsentation ohnehin eine HD-Version der Keynote auf Youtube, der Apple-Webseite und iTunes bereitsteht, verzichten wir auch dieses Mal nicht auf unsere Live-Seite.

Wer zur WWDC im Juni oder zum iPhone 6 Event dabei war, wird unser Angebot kennen: Der Live-Ticker (in Kooperation mit iPlayApps und anderen Blogs) bietet Bilder und Texte zu den neuen Produkten, im Online-Radio, das nebenbei angeschaltet werden kann, kommentieren wir die Neuerungen dann noch etwas ausführlicher. Natürlich kommt auch ihr nicht zu kurz: Euch steht eine ganze Sektion zu, unser Chat. Darin dürft ihr euch jederzeit einschalten, Fragen stellen oder eure Meinung zum iPad Air 2, den neuen Macs oder den anderen Neuheiten loswerden. Hört sich gut an? Wir freuen uns natürlich auf euren Besuch. Die Video-Mitschnitte könnt ihr ja immer noch ganz in Ruhe am nächsten Abend – ruckelfrei – anschauen.

Ihr findet den Live-Ticker auf apfel-live.de – also bitte schonmal vormerken: Bei uns geht es am 16. Oktober 2014 um 18:30 Uhr mit einigen Vorabinformationen im Radio los. Um 19:00 Uhr startet – ihr wisst es – dann die Keynote. Mit 1 – 2 Stunden könnt ihr rechnen.

An dieser Stelle auch noch einmal großen Dank an Kai, Flo und das Team hinter Apfel-Live, die sich in den vergangenen Wochen tatkräftig an der Technik Projekts arbeiteten und am Donnerstag begleitend für einen möglichst reibungslosen Ablauf sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

qub: Kostenloses Reaktionsspiel für iPhone & iPad

qub ist nicht neu, kann heute aber kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden.

qubMit qub (App Store-Link) möchten wir euch heute ein aktuell kostenloses Spiel vorstellen, das schon seit Dezember 2013 im App Store zum Download bereitliegt. Die 80,6 MB große App kann auf iPhone und iPad installiert werden, zudem wird mindestens iOS 7 benötigt – auf dem iPhone 4 funktioniert qub leider nicht.

Auf den ersten Blick sieht qub sehr verwirrend und unübersichtlich aus. Nachdem das Spielprinzip erklärt wurde, gibt es aber Entwarnung. Steuern müsst ihr zwei kleine Quadrate, die aufeinander losgeschickt werden. Mit einfachen Klicks auf der rechten oder linken Displayhälfte schlagen die beiden Quadrate den entsprechenden Weg ein, wobei das von oben kommende Quadrat spiegelverkehrt gestreut wird – und genau das ist gar nicht so einfach.

Von Außen fliegen jetzt weitere farbige Quadrate in das Spielfeld, dessen Kollision es zu vermeiden gilt. Eine Ausnahme gibt es: Wenn die weißen Quadrate einen Rahmen bekommen, könnt ihr die farbigen Quadrate angreifen und vom Display verjagen.

qub bietet nicht nur einen Einzelspieler in drei Schwierigkeitsstufen, sondern auch einen lokalen Mehrspieler, in dem jeder Mitspieler eines der zwei Quadrate steuert. Auch hier ist es die Aufgabe die farbigen Quadrate zu meiden – wer länger überlebt, gewinnt das Spiel.

Alle Bestleistungen werden dabei im Game Center gespeichert und können mit Freunden verglichen werden. Zudem gibt es natürlich passende Sounds. Insgesamt gesehen ist qub ein gut gemachtes Reaktionsspiel, das sich perfekt für eine kurze Spielrunde zwischendurch eignet. Wie das Gameplay aussieht, entnehmt bitte folgendem Video (YouTube-Link).

qub im Video

Der Artikel qub: Kostenloses Reaktionsspiel für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ussie

Nimm dich und dein Umfeld sowohl mittels der vorderseitigen als auch der rückseitigen Kamera im gleichen Foto auf, und verschaffe dir, deinen Freunden und deiner Familie damit einen echten Gesamteindruck.

Arbeite mit wunderschönen Filtern
– Mehr als 20 fabelhafte Filter stehen zur Anwendung bereit, um deine Fotos noch weiter zu personalisieren.

Füge Text direkt in deine Fotos ein
– Bereichere deine Fotos mit Texten aus mehr als 25 verschiedenen, individuell anpassbaren Schriften, wobei dir durch Auswahl von Textfarbe, Schriftgröße und Positionierung endlose Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Teile deine Momente mit anderen
– Speichere deine Fotos in deinen Aufnahmen, poste sie auf Instagram, Facebook, Twitter, Flickr und anderen Netzwerken oder sende sie per AirDrop, SMS, E-Mail und mehr direkt an Freunde und Familienmitglieder!

Überall und jederzeit
– Ussie kann für hoch- und querformatige Ausrichtung verwendet werden und unterstützt ALLE iPhones mit iOS7.

Ein Foto sagt mehr als tausend Worte. Ein Foto mit dir, deinem Umfeld, deiner persönlichen Nachricht und deiner individuellen Gestaltung erzählt die ganze Geschichte.

Ussie ist eine einfache Möglichkeit, deine und die Momente deines Umfelds festzuhalten und über dein iPhone zu teilen. Personalisiere deine Fotos mit großartigen Filtern und füge deinen Fotos Text mit individuell anpassbaren Schriften hinzu. Verwandle alltägliche Momente von dir und deinem Umfeld in wunderschöne, individuell gestaltete Fotos, die deine Geschichte für dich erzählen.

Download @
App Store
Entwickler: Sander de Koning
Preis: 0,89 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Teils Berichte über WLAN-Probleme

wlan-iconOS X Yosemite wird voraussichtlich diese Woche für die Allgemeinheit freigegeben, allerdings klagen Nutzer der aktuellen Vorabversion GM Candidate 3.0 zumindest teilweise noch über WLAN-Probleme. Mit Blick auf verschiedene Leserberichte, die uns zu diesem Thema erreicht haben, scheint es vor allem beim Zusammenspiel mit versteckten Netzwerken noch zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos des iPad Air aufgetaucht

Bildschirmfoto 2014-10-13 um 07.21.17

Das iPad Air 2 ist noch nicht vorgestellt, aber es gibt jetzt schon konkrete Hinweise darauf, wie das Gerät aussehen wird und welche Eigenschaften es aufweisen soll. Nun sind neue Bilder aufgetaucht, die eindeutig eine iPad Air 2 Display-Abedeckung zeigen sollen. Dies lässt sich am veränderten Homebutton, der jetzt mit einem Touch-ID Sensor ausgestattet ist, erkennen. Auch die Dicke des Displays soll sich verändert haben und deutlich dünner geworden sein.

Weiters sind noch kleinere Bauteile des iPad Air 2 aufgetaucht, darunter auch das komplette Logic-Board mit dem neuen A8X-Prozessor den Apple im iPad Air 2 verbaut hat. Somit sind eigentlich viele Informationen über das neue Tablet schon ans Tageslicht gekommen und man wird hier sicherlich nicht mehr sonderlich überraschen können. Vielleicht kann Apple mit einem anderen Produkt überraschen.

ipad_air_2_chip-bdd58acf5fba7d96

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Vor kurzem durfte ich euch hier im Blog den iRobot Roomba 880 vorstellen. Seit  einiger Zeit lassen wir jetzt unsere Wohnung von dem kleinen Roboter reinigen und haben einiges an Zeitersparnis herausholen können. Diese geniessen wir mit unseren beiden Mädels.

Nicht für jede Wohnung ist ein solcher Roboter geeignet auch nicht bei jedem Lebensstil umsetzbar. Bei den einen muss es sehr schnell gehen, nachdem sie von einem strengen Arbeitstag nach Hause gekommen sind. Bei den anderen liegt es an der Einrichtung und dem persönlichen Lebensstiel. Angetiesert hab ich den Testbericht schon im Projekt Hausbau Blog.

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Tipp: Hört euch doch gleich mal den #GeekTalk Podcast an, gleich hier findet ihr ein Interview mit Daniele Müller von Dyson Schweiz. Als zweites Gespräch haben wir uns noch über die Dyson Ventilatoren unterhalten. Viel Spass damit, da bekommt ihr einiges an Hintergrundwissen zu Dyson und deren Technologie.

Übrigens kommt bald auch einen Testbericht zum DC62, dem kabelloser Staubsauger von Dyson online. Soviel schon mal vorneweg, der DC62 ist die perfekte Ergänzung zum heute vorgestellten Bodenstaubsauger.

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Ich hatte schon in mehreren Haushalten das Vergnügen mit einem Dyson zu saugen und war ein jedesmal begeistert. Das lag nicht nur an der Saugkraft, vor allem das Design hat mich schon immer sehr angesprochen.
Den DC52 hab ich das erste mal in live am Dyson Event gesehen. Und was soll ich dazu sagen, Design-technisch ist er ein Traum, hab ich mich doch gleich in den Staubsauger mit seinen vielen Düsen verliebt.

Am Dyson-Event auf dem Hürlimann Areal in Zürich haben sie sogar einen Querschnitt vom Auffangbehälter gezeigt. Es ist schon unglaublich was dabei alles ertüftelt wurde, bis das der Sauger so herausgekommen ist wie er heute ist.

Kurze Zeit nach dem Event hat uns ein grosses, oder besser gesagt, haben uns drei grosse Pakete erreicht. Eines davon beiinhaltete den Dyson Cinetic Bodenstaubsauger. Auf die anderen hier erwähnten beiden gehe ich in separaten Testberichten hier im Blog ein.

Verarbeitung

Umgeben ist der komplette Cinetic Bodenstaubsauger mit einem hochwertigen ABS-Polykarbonat.
Die Kugel des Saugers in dem der ganze Motor verarbeitet ist, hat hinten unten Schlitze durch die die Abluft raus kommt, darüber befindet sich der Kabel-Eingang und eine Vorrichtung für die Befestigung des Staubsaugerrohres.
Links neben dem Griff befindet sich ein länglicher, transparenter Knopf über den ihr das Kabel einziehen könnt.
Rechts davon der An- und Ausschalt Knopf in transparentem Rot gehalten knapp davor der wohl wichtigste Knopf für das entfernen des Zyklonenbehälters.
Dank der Kugelförmigen-Bauweise (Ball genannt) ist der Dyson Bodenstaubsauger trotz seines Gewichtes sehr wendig.

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Wie ich im #GeekTalk Gespräch gelernt habe, gibt es bei Dyson Produkten einen Grundsatz «Form follows Funktion» heisst. Deshalb war ich so erstaunt, den in meinen Augen schaut der Sauger extrem stylisch (wenn auch ein wenig Männlich) aus. Da die Farbe blau eine meiner Lieblingsfarben ist gefällt mir natürlich der satt, glänzend blau-rote Zyklonen-Deckel

An der Innenseite des Behälters ist der Knopf fürs öffnen und entleeren des gesammelten Staubes. Gleich daneben befindet sich, gut versteckt ein kleines Werkzeug mit dem ihr den Behälter vom Schmutz befreien könnt, sollte dieser sich nicht wie gewünscht entleeren lassen durchs leichte ausschütteln.

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Saugleistung und Putzverhalten

Der Dyson Bodenstaubsauger lässt sich dank seiner Bauweise einfach durch die Wohnung wenden. Dank seines Balls wendet der Staubsauger auf kleinstem Raum und damit lässt sich einfach Navigieren.

Dank der Dyson-Cinetic-Technologie wird der Schmutz und Staub voneinander getrennt. Dies verhindert, dass die feinen Düsen verstopfen und bietet somit immer volle Saugleistung, was ja die Dyson Staubsauger ausmacht. Das Grundprinzip ist noch immer das gleiche wie beim ersten Modell wie ich im #GeekTalk Interview lernen durfte. Über die Jahre wurde die Technologie weiter verfeinert und wenn ihr den Querschnitt oben einmal genauer studiert könnt ihr erahnen, was da alles dahinter steckt.

Dazu kommt, dass das ganze wirklich toll ausschaut, nicht nur für mich als Technikbegeisterten. Auch meinen beiden kleinen Mädels gefällt der Sauger sehr gut.

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Etwas was mir gleich sehr positiv aufgefallen ist ist die Navigation vom Bodenstaubsauger. Dank dem Ball lässt es sich auf kleinstem Radius einfach und elegant navigieren. Das 6.5 Meter lange Strom Kabel bietet einen angenehmen Aktionsradius, welcher natürlich etwas länger sein dürfte, womit wir aber ohne Probleme in allen Räumen jeden Ecken erwischt haben ohne umstecken zu müssen.

Der beigelegte Schlauch ist sehr beweglich und lässt sich dank seiner grossen Halterung einfach halten. Auch bei längeren Einsätzen wurden wir damit nicht Müde.
Ein weiterer Vorteil, dank dem Griff lässt sich viel gerader stehen, da sich der Schlauch viel natürlich halten lässt.

Die Standartmässig beiliegende Bodendüse ist genauso gut für Teppiche wie auch Hartböden geeignet.

Den Bodenstaubsauger gibt es in verschiedenen Grössen und Ausführungen. Die DC52-er Reihe ist die Umfangreichste im Dyson Universum. Aber auch diese gibt es in verschiedenen Geschmacks Kombinationen. Damit ihr den richtigen Sauger für eure Verhältnisse findet nutzt ihr am besten den Online-Konfigurator von Dyson selber. Da findet ihr die Standartmässigen Saugmodelle genauso wie auch spezielle für Tier- und andere Allergien.

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Fazit

Es kommt immer darauf an, wie man es berechnet. Sieht man nur den Anschaffungswiderstand dann gibt es sicherlich einige Produkte im Staubsauger Bereich, die günstiger ausfallen als ein Dyson Staubsauger. Rechnet man noch die Folgekosten wie die Staubsauger-Beutel, die Filter und die vielfach auch gerne verwendeten Duft-Kartuschen welche auf diese gesetzt werden kommen da über die Jahre einige Franken/Euros zusammen die ihr mit einem Dyson Staubsauger einsparen könnt.

Neben dem ganzen Lob gibt es von meiner Seite her auch zwei Punkte zu kritisieren.
Der Sauger ist nicht zu überhören, hier könnte Dyson in den kommenden Modellen etwas nachbessern. Dank dem #GeekTalk Gespräch weiss ich aber dass Dyson an dem Arbeitet.
Der zweite Punkt ist das entleeren des 2 Liter Behälters. Mit dem ziehen an der roten Lasche öffnet sich die Klappe unten am Behälter und der Schmutz und Staub verlässt den Dyson. Sollte mal nicht alles mit raus kommen hat es auf der Seite gleich neben dem «Hebel» ein kleines Werkzeug um den verbleibenden Schmutz zu entfernen. Was aber etwas besser gelöst werden könnt (auch wenn ich nicht wüsste wie) ist das entleeren. Da das direkte entleeren im Abfallkübel je nach Bauart etwas eng ist, machen wir diese jeweils auf dem Balkon direkt in den Abfalsack. Einen Tipp habe ich noch direkt von Dyson bekommen, den Behälter jeweils erst vor einem neuen Saugvorgang oder ca. eine Stunde nach einem solchen zu entleeren, dann staubt es weniger beim Entleeren. Denkt dran, den Filter einmal im Monat unter laufendem Wasser auszuspülen um die Saugleistung beizubehalten.
In meinen Augen überwiegen die positiven Punkte um längen beim Bodensauger von Dyson.

Wie überall im Leben gibt es Produkte bei denen die eigenen Ansprüche höher sind. Meist ist es so, dass wenn man High-End möchte man dieses auch bezahlt. Gleiches gilt für den Bereich Design. Bei Dyson bekommt ihr beides, einen toll gestylten Staubsauger der sich auch nicht wie manch anderer Staubsauger im Putzschrank verstecken muss.
Ein Dyson-Sauger ist einfach ein Hingucker, das dufte ich mehrfach bei Besuchern unseres bescheidenen Heims feststellen.

Somit kann ich einen Dyson Sauger allen Empfehlen, welche gerne geballte Leistung gepaart mit einem Sexy Design haben möchten.

Nächstens kommt der Testbericht zum kabellosen Dyson online, wenn ihr einen solchen sucht schaut bald wieder vorbei.

Kaufen

Schweiz:
Dyson DC52 – direkter Kauf Link
Deutschland:
Dyson DC52 – direkter Kauf Link
Österreich:
Dyson DC52 – direkter Kauf Link

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Lieferumfang

  • Dyson kabelloser Staubsauger DC52
  • Staubsaugerschlauch
  • Kombi-Zubehördüse
  • Polsterdüse
  • Umschaltbare Bodendüse mit Saugkraftregulierung
  • Bedienungsanleitung

Technische Details

  • Grösse: 26,1 x 50,7 x 36,8 cm
  • Gewicht: 7.8 kg
  • Kabellänge: 6.5 Meter
  • Leistung: 260 Watt
  • Bewegungsart: Ball Technologie
  • Behälterkapazität: 2 Liter
  • Filter: Lebenslager, waschbarer Dauerfilter
Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Dyson Cinetic Bodenstaubsauger DC52

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: So könnten bekannte iOS-Apps auf der Apple Smartwatch aussehen

Der Build Blog von Thinkapps hat Entwürfe von iOS App-Designern veröffentlicht, die zeigen, wie zukünftige Versionen bekannter Apps von Drittanbietern auf der Apple Watch aussehen könnten.

Mehrere Experten haben sich daran beteiligt. Offiziell sind die Resultate allerdings nicht. Die Apple Watch wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres herauskommen und bis dahin ist noch einige Entwicklerarbeit zu leisten.

Hier ein Vorgeschmack auf den Facebook Messenger, Skype und die Beats Music App:
facebook messengerbeatsmusicskype

Besondere Aufmerksamkeit fand die App für YouTube, hier in einer schicken Animation aufbereitet:
youtube animation

Aus diesen Beispielen erkennt man, wie stark sich die runde Form bei den Vorschau- und Symbolfotos durchgesetzt hat, auch dass sich die Buttons der einzelnen Apps stark an der iOS-Vorlage orientieren und somit in ihrem Stil kaum von der Gestaltung der Betriebssystem-Oberfläche abweichen, sich stattdessen harmonisch ins Ganze einfügen.

Auf der Website von Thinkapps findet ihr noch eine Reihe weiterer Entwürfe. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 15% Rabatt bei REWE

itunes-karten-rewe-iconZum Start in der Woche erstmal der Hinweis auf eine aktuelle Anlaufstelle für preisreduzierte iTunes-Karten. Bei REWE gibt es diese Woche iTunes-Guthaben mit 15 Prozent Rabatt. Die Aktion läuft laut Prospekt von heute bis Samstag und gilt für alle iTunes- und App-Store-Karten zum Festpreis. 15 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab heute 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten

Ab heute gibt es wieder einen Rabatt auf iTunes-Karten. Die begehrten Karten sind um 15 Prozent reduziert.

Zuschlagen könnt Ihr in dieser Woche bei REWE (Filialfinder). Alle Karten sind vergünstigt zu haben. Hier die Rechnung: 12,75 Euro statt 15 Euro, 21,25 Euro statt 25 Euro, 42,50 Euro statt 50 Euro. Wie immer gilt: Das Guthaben kann im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgegeben werden. Guten Einkauf! (danke, Ralf, Sina99, Raschi und Martin)

iTunes Karte 320

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jellies: Apples Gratis-App der Woche bietet Online-Multiplayer-Kämpfe

Vor einiger Zeit haben auch wir über das rasante Geschicklichkeits-Spiel Jellies berichtet. Nun wurde es von Apple zur Gratis-App der Woche gekürt.

Jellies 3Wurden sonst für Jellies (App Store-Link) bis zu 1,79 Euro im deutschen App Store fällig, kann das 47 MB in dieser Woche kostenlos heruntergeladen werden. Für die Installation sollte man zudem noch iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät verfügbar haben. Auch eine deutsche Lokalisierung besteht für Jellies bereits seit der Veröffentlichung am 25. Juni dieses Jahres.

Das Ziel von Jellies ist es, auf dem Screen umher schwimmende kleine Kreaturen gleicher Farbe miteinander zu verbinden, und diese damit vom Bildschirm zu löschen. Dies geschieht über einfache Fingergesten. Extrapunkte gibt es, wenn man über die Verbindung gleichfarbiger Jellies auch gleich andere Kreaturen im Inneren einschließt, beispielsweise, wenn man mit dem Finger ein Quadrat oder Dreieck bildet. Im späteren Spielverlauf kommen dann auch zusätzliche Bonus-Gegenstände wie Bomben oder Elektroschocks dazu, um den Jellies richtig auf den Pelz zu rücken.

Neuer Online-Modus erlaubt direkte Battles gegen Zufallsgegner

Da der Spieler im Hauptmodus des Spiels nur 60 Sekunden pro Partie Zeit hat, heißt es, schnell zu wischen und zu verbinden, um eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Erschwert wird das Unterfangen durch die ruckartigen Bewegungen der Jellies, die an umher schwimmende Fische im Aquarium erinnern. Ein weiterer Game-Modus, in dem ohne Zeitlimit unendlich gespielt werden kann, lässt sich für 89 Cent per In-App-Kauf oder durch eine Facebook-Empfehlung an zwei Freunde freischalten.

Mit einem der letzten Updates haben der Developer von Jellies, Aleksei Kalinin, auch einen Online-Multiplayer-Modus in sein Casual Game integriert. Dort kann in kleinen, 100 Sekunden andauernden Online-Battles gegen zufällig ausgewählte Gegner das eigene Können im direkten Vergleich auf die Probe gestellt werden. Einen fairen Wettbewerb gibt es aber auch dort, ebenso wie in der integrierten Game Center-Anbindung, nicht, da sich Spieler durch kostenpflichtige In-App-Käufe einen Vorteil verschaffen können. Nichts desto trotz ist das kleine Spielchen nicht nur eine Freude für die Augen, sondern macht auch noch unglaublich Spaß – sofern man seine Fähigkeiten nicht zwangsläufig mit anderen Gamern messen will.

Der Artikel Jellies: Apples Gratis-App der Woche bietet Online-Multiplayer-Kämpfe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Action-RPG “Epic of Kings” für 2015 angekündigt

Wir können uns auf ein weiteres mit dem Unreal-Engine entwickeltes Action-Rollenspiel für iOS freuen. Denn Entwicklerstudio Dead Mage Studio, die bereits mit dem gelungenen Shadow Blade -l13380- im AppStore vertreten sind, haben ihr neues Werk Epic of Kings angekündigt.

Als Held kämpfst du mit riesigen Monstern und zahllosen Drachen. Der Entwickler verspricht intuitive Touch-Steuerung und eine spektakuläre Grafik. Bis das Spiel im AppStore erhältlich ist, wird es noch eine Weile dauern. Denn der Release ist erst für das erste Quartal 2015 geplant. Trotzdem wollen wir euch schon ein bisschen Appetit machen und zeigen euch den ersten Trailer zum Spiel…-v9376-
Mehr Infos über Epic of Kings gibt es dann sicherlich in den nächsten Monaten zu berichten…
EOK_SC10EOK_SC09
EOK_SC08EOK_SC07
EOK_SC06EOK_SC04
EOK_SC03EOK_SC02

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei REWE

Zu Beginn der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette REWE, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche beim Kauf sämtlicher iTunes- oder AppStore-Karte einen Nachlass von 15%. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 18. Oktober 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist anscheinend nicht begrenzt. man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch die eine oder andere Karte abzugreifen. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Sinan und Andreas!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Gelungene App-Konzepte & Demo zur Steuerung

Mit dem Watchkit werden Entwickler künftig die Möglichkeit haben, ihre Apps für die Apple Watch anzupassen und auf dem Homescreen zu platzieren. Neben den ohnehin schon zahlreich vorhandenen Programmen, wird dadurch nicht nur die Anzahl der Anwendungsgebiete für die Apple Uhr steigen, sondern auch die Anzahl der unterschiedlichen Designideen der einzelnen Entwickler.

1413146169 Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

Wie Apps auf der Apple Watch aussehen sollten, zeigte die Community von Thinkapps am Wochenende. Im Fokus steht dabei, wie Anwendungen unterschiedlicher Art den Funktionsumfang auf solch einen kleinen Raum komprimieren könnten. Die Design-Entwürfe sind dabei durchaus gelungen und sollten euren Blick verdient haben. Zu den visualisierten Apps zählen sich etwa der Facebook Messenger, Uber, Yelp, Moves, Skype, Beats, Spotify, Twitter, Pinterest und Youtube – obwohl sicherlich nicht jedes Programm auf einer Uhr Sinn macht.

Alle Apps können über den Homescreen der Apple Watch aufgerufen werden. Apple hat dabei eine ziemlich pragmatische, clever durchdachte Steuerung entwickelt. Die Anwendungen sind nicht, wie bei iOS, auf Seiten aufgeteilt, sondern liegen auf einer Ebene frei zur Verfügung. Wie man durch die Icons scrollt, könnt ihr in dieser Demo übrigens gerne selbst ausprobieren.

Facebook Messenger

1413145645 Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

Uber

1413145678 Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

Moves

1413145705 Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

Skype

1413145835 Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

Spotify

1413145870 Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

Twitter

1413145927 Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

YouTube

AppleWatch YTanimation Apple Watch: Gelungene App Konzepte & Demo zur Steuerung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT-Advanced will Saphir-Fabrik schliessen — Apple-Verträge seien «belastend»

Apples Saphir-Partner GT-Advanced beantragte vergangene Woche in den USA Insolvenz. Am Freitag kündigte das Unternehmen ausserdem an, dass man die Saphir-Fabriken in Arizona und Massachusetts schliessen wolle. Die «unhaltbaren» Verträge mit Apple seien «einengend und belastend».

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Neue Apple Werbung mit Joko und Klaas

Den HealthKit-Werbespot kennt Ihr bereits auf Englisch. Nun wurde er eingedeutscht – mit Joko und Klaas.

Der kleine Clip hebt die HealthKit-Vorzüge fürs iPhone 6 und iPhone 6 Plus hervor. Die Stimmen von Joko und Klaas hört Ihr aus dem Off, die beiden sind selbst nicht im Bild. Dafür läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Stichwort Schwarzwälder Kirschtorte. Aber hört und seht selbst:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Neue Details, Apple trainiert Mitarbeiter

Die Einführung von Apple Pay – vorerst nur in den USA, nicht in Europa – steht kurz bevor. Es gibt neue Details.

Apple hat hausintern Trainings-Programme für seine Mitarbeiter gestartet. Apple Store Mitarbeiter und Mitarbeiter von Apple Retail Stores erhalten derzeit in speziellen Schulungen Einführungen in die Materie. Apple Pay soll Ende des Monats starten.

Apple Pay

Es gibt auch neue Informationen zur Nutzung: Wie 9to5Mac berichtet, lässt sich Apple Pay via Passbook App einrichten – oder in den Einstellungen über den neuen Reiter “Passbook und Apple Pay”. So lassen sich Kreditkarten-Informationen in Passbook mittels iTunes Account hinterlegen. Die Kreditkarten-Infos können auch über die iPhone-Kamera eingescannt werden. Bis zu acht Kreditkarten lassen sich demnach in Passbook speichern. Diese und andere Details werden die Apple Mitarbeiter in der Schulung lernen. Sie dauert im Schnitt 1 Stunde.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UltraEdit: The World's #1 Selling + Most Powerful Text Editor for $30

Code Better With UltraEdit's Clear Layout, Powerful Work-Space Features & Supreme Versatility
Expires November 12, 2014 23:59 PST
Buy now and get 62% off

CODERS EVERYWHERE: REJOICE

Spending upwards of 8 hours a day coding in a text editor can be tough, but it doesn't have to be. UltraEdit will make your coding life so easy you will never want to use another text editor again. With its polished UI and powerful project/workspace features, it can easily tackle massive software projects with its flexibility and easily customizable functionality. Working with UltraEdit is never an overwhelming experience. While coding in UltraEdit, you can open and edit huge files (4GB+), employ column and block editing, get syntax highlighting for nearly any programming language, reformat .CSV data, find & replace in files, encrypt and decrypt files and much much more.

WHY YOU'LL LOVE IT

UltraEdit is so versatile that it is often referred to as the Swiss Army Knife of text editors - it seems as if there isn't anything UltraEdit can't do. While other editors might fail due to file size limitations, resource constraints, etc., UltraEdit has no trouble. It’s also highly customizable and allows you to show only features you want and hide the ones you don't.

TOP FEATURES

    Column/block editing Multi-caret editing (Windows only) Powerful Find and Replace (and Find/Replace in Files) Powerful and configurable user tools File and data sorting Integrated FTP client (support for FTP, SFTP, FTPS) Unicode support Integrated file compare Macros/scripts for automation File encryption/decryption

WHAT YOU'LL NEED

    A Mac machine running Snow Leopard (Mac OS X 10.6) or later Languages: English, German, French, Italian, Spanish, Japanese, Korean, Chinese (Simplified & Traditional)

THE PROOF

"The UltraEdit software package work-flow and functionality is unparalleled in it's performance. I have highly recommended this software to everyone I know; even my dog wants a copy at this point." - Rick R. "I'm in text editing heaven. You did good here." - Chris M. "Thank you for providing the best editor, UltraEdit is the only one software that I used to edit any code now." - Neil B.

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - 1 When does license need to be redeemed by? - 10/31/14 Does it include updates? - No Note - Multi-platform license can be used on Windows, Mac or Linux. The license can be upgraded at any time at half of the new price to receive one year of free upgrades.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Armature: The Ultimate Wireframing Extension For Adobe Illustrator for $15

Effectively & Efficiently Design User Interfaces in the Tool You Already Use
Expires November 12, 2014 23:59 PST
Buy now and get 37% off

DESIGN USER INTERFACES IN A FLASH

Armature is an extension panel for Adobe Illustrator that contains collections of commonly used objects when building wireframes so you're able to whip them up in your sleep. If you're a business analyst, UI or UX designer, developer, or are anyone looking create beautiful screen blueprints for websites, the web and/or mobile apps, this extension will superman your wireframing capabilities like you've never experienced before. This AI extension is incredibly well-organized and has a fully searchable library containing dozens of headers, footers, tabs, toggles, placeholders, content blocks, form elements and so much more that'll give you everything you need to deliver on your next project.

WHY YOU'LL LOVE IT

Armature is one of the best wireframing extensions for Adobe Illustrator on the market. Conceptualize web and mobile layouts like you've never been able to do before by simply adding objects to any artboard. Moreover, all objects are in vector format and are fully resizable and editable giving you the freedom you need to bring that next wireframe to life.
TOP FEATURES Extensive library of 100+ objects (new objects are constantly being automatically added) Instant search—start typing any object name to locate it within seconds Drag-n-drop or double-click to easily add any number of objects to an artboard which include full layouts

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

Works on Macintosh OS X and Windows XP & higher Requires Adobe Illustrator CS5 to CS6 or CC, CC2014

SOFTWARE LICENSE DETAILS

How many computers can you activate software with? - 2 Does it include updates? - Includes all updates for 1 year
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SQLite Professional 50% off today

SQLite Professional

SQLite Professional is the top SQLite editor for OS X.

Features:

  • Automatic data reloading when the database gets modified externally.
  • Backwards compatibility with SQLite 2.
  • Version integration. Mucked your database? Rollback to a previous version.
  • Semiautomatic dependency resolution.
  • Column reordering.
  • Import or export your data in CSV, mySQL, XML, or JSON formats.
  • Export custom result sets to CSV, XML, or JSON.
  • Full-screen support.
  • Inline filters allowing you to customize the way your data is displayed.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analog Keyboard von Microsoft für Android Wear vorgestellt

Analog Keyboard auf Moto 360

Microsofts Forschungsabteilung hat das “Analog Keyboard” für Android Wear vorgestellt. Die Software ersetzt die herkömmliche On-Screen-Tastatur mit einer Variante, die den Nutzer jedes Zeichen einzeln per Finger zeichnen lässt. Die Usability von kleinen Bildschirmen ist per se eingeschränkt(er). Dass man darüber ein On-Screen-Keyboard nutzen können soll, bei dem die einzelnen Tasten winzig klein sind, wie es derzeit auf Android-Smartwatches funktioniert, hat Microsofts Forschungsabteilung Kopfschmerzen bereitet. Entsprechend präsentiert der Hersteller nun das Analog Keyboard für Android Wear, für Personen, die die Spracheingabe ignorieren. Prototyp für Android Wear Es steht ein Prototyp zur Verfügung, über den die Eingabe von Zeichen über das (...). Weiterlesen!

The post Analog Keyboard von Microsoft für Android Wear vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin Connect jetzt mit Apple HealthKit kompatibel

Immer mehr Apps setzen nun auf die Zusammenarbeit mit HealthKit, so auch der Wearable Hersteller Garmin, mit der neuen Version der Connect Mobile App ist die Integration in HealthKit nun auch gewährleistet. Alle Daten, die von Garmin-Fitnessprodukten gesammelt werden, lassen sich nach einer einmaligen Zustimmung des Nutzers von ganz alleine und automatisch mit Apples HealthKit synchronisieren. Genau wie bei Endomondos neuem Update sieht man dann die verbrannten Kalorien, die gemachten Schritte und zurückgelegte Distanzen auf einen Blick. Diese Werte können dann mithilfe von HealthKit verarbeitet werden.

Kompatible Produkte

Kompatibel sind die Garmin Produkte mit “Activity Tracker”. Dazu gehört beispielsweise der “Forerunner 15“, die “vivofit” oder die im letzten Monat vorgestellte vivosmart, die man hier sehen kann. Diese lassen sich mit der App verbinden und sollen dem Nutzer helfen schnell aktiv und fitter zu werden. Die Entwicklung der Wearable und Fitness App Hersteller geht genau in die richtige Richtung! Daten in Kooperation mit HealthKit aufzeichnen und verarbeiten! Das war einer der Ziele von iOS 8! healthikit-screenshots

Jetzt die Garmin Connect Mobile im AppStore laden

Die seit dem 1.10.2014 erschiene App ist in der Version 2.7 gratis erhältlich und benötigt ca. 17,1 MB Eures Speicherplatzes. Damit verwandelt ihr Euer kompatibles Gerät in ein verbundenes Gerät. Erfordert iOS 7.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.
  • Weitergabe von Aktivitäten in Echtzeit mit Live-Tracking-Funktion
  • Anzeige aller bei Garmin Connect gespeicherten Aktivitäten auf dem Smartphone – jederzeit und überall
  • Drahtlose Übertragung von Lauf- oder Radtrainings auf Garmin Connect
  • Gerätespezifische Funktionen für Edge- und Forerunner-Geräte

Garmin Connect™ Mobile (AppStore Link) Garmin Connect™ Mobile
Hersteller: Garmin International
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Hinweis auf neuen Community bei GooglePlus: Apple Mobile & Wearable Tech User Germany
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: