Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.521 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Shawn Mendes
7.
Disturbed
8.
Alan Walker
9.
Robbie Williams
10.
James Arthur

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
KC Rebell
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

90 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. Oktober 2014

Warten auf den Weihnachtsmann

Weihnachtsmann

… oder warten bis Weihnachtsmann wieder nüchtern seiner alljährlichen Tätigkeit nachgehen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Überfall Geldtransporter Apple Store Berlin, Dashcam zeigt Täter

Einen Tag nach dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus Verkaufsstart wurde ein Geldtransporter der Firma Prosegur vor dem Apple Store Berlin überfallen. Dabei wurden dem Wachpersonal Geldkassetten und die Tageseinnahmen des Apple Stores entrissen.

raub_berlin1

Die Täter flüchteten auf die andere Straßenseite, wo ein weiterer Täter im Fluchtauto mit laufendem Motor wartete. Die Täter fuhren davon und steckten wenige Minuten später das abgeparkte Fluchtauto in Brand um Spuren zu verwischen. Seitdem fahndet die Polizei nach den insgesamt vier Tätern.

Nun wurde das Video einer Dashcamera veröffentlicht, welches die Täter kurz nach dem Raubüberfall zeigt. Mit diesem erhofft sich die Polizei neue Hinweise auf die Verbrecher. Der „nur“ 18 Sekunden lange Clip zeigt, wie drei Männer vom Apple Store kommend über die Straße laufen und dort ins Fluchtauto steigen und davon fahren. Es ist schon erschreckend mit welcher Dreistigkeit am helligten Tag vorgegangen wurde.

Laut Polizeimeldung handelt es sich vermutlich um südländische Täter. Beim Fluchtfahrzeig handelt es sich um ein Fahrzeug vom Fabrikat Citroen. Der schwarze Wagen wurde kurz zuvor aus einer Werkstatt in Berlin-Tempehof entwendet. Die angebrachten Kennzeichenschilder waren ebenso gestohlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DDG TTY: Duck Duck Go im Terminal Modus

Duck Duck Go (Wikipedia-Artikel) ist eine Suchmaschine, die die Privatsphäre schützen will, sowie Suchergebnisse ohne personenbezogene Filterung anzeigen möchte. Apple fügte dieses als Alternative zu Google und Bing als Suchoption in iOS 8 ein. Da dieser Service sich sehr großer Beliebtheit in Kreisen von...

DDG TTY: Duck Duck Go im Terminal Modus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeschaut: iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Die Wahl zwischen iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist nicht ganz so einfach wie man es sich wünscht. Für die einen steht es in den Stein gemeisselt; grösser als 4,7″ ist zu Gross. Die zweite Gruppe findet, es kann…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livestream zur Keynote am Donnerstag!

Apple hat eine Sonderseite geschaltet und verkündet, dass die Keynote am Donnerstag live mitverfolgt werden kann. Dort erwarten wir neue Macs, iPads und ein Termin für das neue OS X Yosemite.   Livestream zur Keynote   Am Donnerstag werden wir also genau wissen was uns an Neuheiten erwartet. Wer live dabei sein möchte kann dies […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW41

In der KW 41 veröffentlichte News: Apples Hersteller für Saphirglas insolvent! Apple veröffentlicht zweite Beta von iOS 8.1 Zweite GM von OS X Yosemite und neue Beta des Apple TV veröffentlicht Apple verschickt Einladungen für Keynote am 16. Oktober Neu im iTunes Store: Film-Bundles “Verbotene Apps” haben keine Chance mehr…iOS 8.1 schiebt Riegel vor Kurz […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Event: Apple wird einen Livestream anbieten

Wie MacRumors berichtet, plant Apple für das iPad-Event am 16. Oktober einen Live-Videostream. Der Stream wird direkt über die Webseite und über einen eigenen Kanal am Apple TV angeboten. Windows-Nutzer werden wie üblich jedoch ausgeschlossen und müssen wie beim letzten Mal ein wenig tricksen – indem etwa die URL des Videostreams direkt im VLC-Player geöffnet wird. Apple wird...

iPad-Event: Apple wird einen Livestream anbieten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: iPhone 6 & iPhone 6 Plus

iPhone 6 & iPhone 6 Plus Test. Wir haben uns zunächst mit dem größeren iPhone 6 Plus näher beschäftigt und im Alltag getestet. Anschließend haben wir zum 4,7“ iPhone 6 gegriffen und auch hierzu unsere Eindrücke festgehalten. Bereits Monate bevor Apple das neue iPhone 6 vorgestellt hat, tauchten Gerüchte auf, dass Apple in diesem Jahr zwei neue Modelle präsentieren wird. Wenn wir ehrlich sind, haben wir lange Zeit nicht glauben wollen, dass Apple tatsächlich zwei neue iPhone 6 Modelle präsentieren wird. Ein neues Modell mit 4,7“ Bildschirmdiagonale konnten wir uns gut vorstellen, aber zusätzlich noch ein 5,5“ iPhone 6? Wir waren skeptisch.

Test: iPhone 6 & iPhone 6 Plus

Schlussendlich kam es, wie wir mittlerweile wissen, anders. Apple stellte Anfang September das 4,7“ iPhone 6 sowie das 5,5“ iPhone 6 Plus vor. Bis zur iPhone 6 (Plus) Vorstellung haben wir im Alltag auf ein 4“ iPhone 5S gesetzt und waren mit der Displaygröße zufrieden. Während wir uns ein 4,7“ Modell im täglichen Gebrauch noch gut vorstellen konnten, schied das 5,5“ Modell eigentlich aus.

iphone6_test2

Gleichzeitig reizte jedoch auch das größere der beiden neuen iPhone Modelle. Wir haben uns dazu entschieden, bevor wir das 4,7“ iPhone 6 näher testen, ins kalte Wasser zu springen und zunächst den iPhone 6 Plus Test durchzuführen. Ein Sprung vom 4,0“ Display auf ein 5,5“ Display, kann das gut gehen? Nachdem wir das iPhone 6 Plus zwei Wochen im Alltag ausprobiert haben, haben wir getestet, wie sich das iPhone 6 schlägt.

Beim Lesen des iPhone 6 (Plus) Testberichts werdet ihr merken, dass viele Gesichtspunkte beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus identisch sind, so dass wir diese nicht separat zweifach ansprechen. Auf die Funktionen, die einen deutlichen Unterschied bieten, werden wir intensiver eingehen. Dazu zählen in erster Linie die Gerätegröße, das Handling, das Display, die Kamera sowie die Akkulaufzeit.

Design

Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen nicht streiten. Apple hat das iPhone 6 (Plus) im Vergleich zum iPhone 5S optisch komplett überarbeitet. Das Gerät ist nicht mehr so kantig, stattdessen wurden die Kanten abgerundet. Dadurch liegt ein Gerät dieser Größe deutlich besser in der Hand. Hätte Apple das kantige Design beibehalten, so würde das iPhone 6 nicht so gut in der Hand liegen. Durch die abgerundeten Ecken liegen die beiden Modelle angenehm in der Hand.

Die Kanten sind jedoch nicht die einzige Veränderung. Grundsätzlich sind die Geräte größer geworden. Apple setzt auf 4,7“ und 5,5“. Darauf werden wir allerdings später beim Display und beim Handling genauer eingehen.

iphone6_test4

Der Powerbutton wurde zur besseren Einhandbedienung an die Seite verlagert. Das macht bei einem Gerät dieser Größe Sinn. Wenn man beim 4,7“ iPhone 6 so gerade noch an die alte Position des Powerbuttons heran kommt, ist dies für unsere Hände beim iPhone 6 Plus nicht mehr möglich.

Weitere optische Änderungen liegen in der Gestaltung der Lautstärke-Knöpfe sowie im runden anstatt ovalen True Tone LED Blitz. Ganz ehrlich. Ob der Blitz nun oval oder rund und die Lautstärke-Buttons rund oder länglich sind, ist für uns weniger wichtig.

Sprechen wir über die Rückseite der Geräte und gehen in unserem iPhone 6 & iPhone 6 Plus Testbericht auf die sogenannten „Querstreifen“ ein. Als die ersten iPhone 6 Leaks und Dummys im Internet auftauchten und die Querstreifen zu sehen waren, dachten wir „ziemlich gewöhnungsbedürftig“. Diese waren weniger gut verarbeitet als beim finalen Produkt. Nach wie vor können wir uns mit diesen immer noch nicht ganz anfreunden und wir hätten uns gewünscht, dass Jony Ive die Rückseite besser gelöst hätte. Beim iPhone 5S fanden wir es chic, dass oben und unten zwei farbliche Einsätze genutzt wurden. Viele Anwender benutzen für ihr iPhone eh eine Schutzhülle, so dass die Querstreifen vermutlich eine untergeordnete Rolle spielen.

iphone6_test1

Das iPhone muss gut in der Hand liegen und das tut es, sowohl mit als auch ohne Schutzhülle.

Display beim iPhone 6 (Plus)

Während Apple jahrelang auf ein 3,5“ Display gesetzt und erst im Jahr 2012 beim iPhone 5 ein 4“ Display verbaut hat, gibt es in diesem Jahr einen gewaltigen Sprung nach vorne. 4,7“ und 5,5“ Bildschirmdiagonalen kommen zum Einsatz. Apple nennt das Ganze „Retina HD Display“. Doch die Entwickler in Cupertino haben nicht einfach nur das Display vergrößert, sondern auch viele andere Gesichtspunkte rund um das Display verbessert.

iphone6_display

Beim 4,7“ iPhone 6 setzt Apple nun auf 1334 x 750 Pixel und 326ppi. Beim 5,5“ kommt mit 1920 x 1080 Pixel erstmals beim iPhone die Full-HD Auflösung zum Einsatz. Dies führt zu einer Pixeldichte von 401ppi.

Für unsere Augen ist der Unterschied der Pixeldichte im normalen Alltag kaum zu sehen. Lediglich, wenn Bilder sehr nah reingezoomt werden und wenn man mit dem Auge sehr nah an das Display geht, kann man leichte Unterschiede erkennen.

Viel wichtiger als die Pixel, die Apple bei den neuen iPhone-Modelle hochgeschraubt hat, finden wir die die Verbesserungen bei der Displayhelligkeit, beim Kontrast, den Schwarzwerten sowie der Ablesbarkeit.

Im Vergleich zum iPhone 5S hat das Display einen enormen Schritt nach vorne gemacht. Das Display sowohl beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus ist heller und intensiver ausgeleuchtet, die Schwarz wirklich deutlich „schwärzer“ und wenn man das Gerät kippt und das Display seitlich abliest, dann ist es erstaunlich, wie weit und vor allem wie gut sich das Display noch ablesen lässt. Beim Kontrastverhältnis gibt Apple beim iPhone 6 1400:1 und beim iPhone 6 Plus 1300:1 an. Einen Unterschied erkennt man mit dem Auge nicht wirklich.

Handling – wie liegen iPhone 6 & iPhone 6 Plus in der Hand?

Wenn man über das Display spricht, muss man zwangsläufig auch über das Handling sprechen. Wie liegen die Geräte in der Hand? Wie gut oder schlecht lassen sich das iPhone 6 & iPhone 6 Plus bedienen? Dies ist neben vielen weiteren Dingen, ein sehr wichtiges Kriterium.

Wie eingangs erwähnt, haben wir zunächst den Wechsel vom 4“ Display aufs 5,5“ Display gewagt. Wir wollten wissen, ob sich das iPhone 6 Plus für unseren Alltag eignet oder nicht. Um ein besseres Gespür dafür zu erhalten, haben wir direkt vom iPhone 5S auf das iPhone 6 Plus gewechselt.

„Verdammt groß“, so der erste Eindruck. Wie soll man damit durch den Alltag kommen? Es geht, allerdings aus unserer Sicht der Dinge nur „eingeschränkt“. Das Display ist riesig und lässt sich nicht mit einer Hand bedienen. Um alle Bereiche des Displays erreichen zu können, muss man die zweite Hand zur Hilfe nehmen, oder Apples Reachability-Funktion (Einhandmodus) nutzen. Man tippt zweimal auf den Homebutton und schon fährt die obere Hälfte des Displays nach unten, so dass man die oberen Bereiche des Displays erreichen kann. Dies funktioniert sowohl auf dem Homescreen sowie mit allen Apps. Unter Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> Erreichbarkeit könnt ihr diese Funktion aktivieren bzw. deaktivieren.

Persönlich haben wir Reachability eher selten benutzt, vielmehr sind wir direkt zur Zweihandbedienung über gegangen. Mit iOS 7 hatte Apple bereits neue Wischgesten eingeführt, die die Bedienung der Geräte vereinfacht. Ein Wisch von links in das Display hinein, bedeutet z.B. zurück. So springt ihr in Safari zur zuletzt besuchten Seite. So muss man mit den Fingern oben links im Display nicht mehr zwangsläufig den Zurück-Button erreichen. Wenn man sich das Display des iPhone 6 & iPhone 6 Plus näher anguckt, so erkennt man, dass das Glas des Displays am Rand leicht abgerundet ist. Dies ist besonders angenehm, wenn man von außen in das Display hineinwischt.

Unterwegs lagert das iPhone bei uns für gewöhnlich in der vorderen Hosentasche. Dies ist auch weiterhin bei einer normalen Jeans und Co. mit dem iPhone 6 Plus möglich. Beim Sitzen stört das 5,5“ iPhone je nach Hose ein wenig. Dies ist natürlich sehr subjektiv betrachtet. Je nachdem wie eng die eigene Hose anliegt, kann es hier natürlich auch weniger komfortabel werden.

iphone6_test3

Hat man, nachdem man tagelang ein iPhone 6 Plus genutzt hat, mal wieder ein 4“ iPhone oder ein 3,5“ iPhone in der Hand, so erscheint einem dieses Display winzig. Auf einem 5,5“ Display finden deutlich mehr Inhalte Platz und es macht Spaß durch Apps zu stöbern oder im Internet zu surfen. Apple hat dem größeren der beiden iPhone 6 Modelle zudem einen Landscape-Modus spendiert, der das Display besser ausnutzt und im Querformat die Inhalte wie auf dem iPad darstellt. Eine gute Lösung, so kann man sich bei der Mail-App zum Beispiel die Mails in der Übersicht sowie die Inhalte gleichzeitig anzeigen lassen.

Nachdem wir zwei Wochen lang das iPhone 6 Plus genutzt haben, haben wir zum 4,7“ iPhone 6 gewechselt, um uns ein Bild davon zu machen, welches der beiden Geräte ideal für uns ist. Beim iPhone 6 geht die Bedienung deutlich einfacher von der Hand. Normal große Hände werden es schaffen, dass gesamte Display mit einer Hand zu bedienen. Aufgrund der kompakteren Größe im Vergleich zum iPhone 6 Plus liegt es etwas sicherer in einer Hand.

An dieser Stelle möchten wir noch ganz kurz auf ein paar Eckdaten eingehen. Das iPhone 6 misst 138,1mm x 67mm x 6,9mm, beim iPhone 6 Plus sind es 158,1mm x 77,8mm x 7,1mm. Beim Gewicht stehen sich 129g und 172g gegenüber. Man merkt den Gewichtsunterschied, beide Geräte fühlen sich für ein Smartphone leicht sowie locker und nicht zu schwer an.

Kamera

Jahr für Jahr schafft es Apple seine iPhone-Kamera zu verbessern. Die Ingenieure legen keinen Wert darauf jährlich die Megapixel-Anzahl in die Höhe zu treiben. Stattdessen setzt Apple auf viele andere Features, die rund um die Kamera verbessert werden.

Auch in diesem Jahr haben es die Apple Entwickler geschafft, das Kamerasystem zu verbessern. Das Kamerasystem des iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist nahezu identisch. Lediglich bei der Bildstabilisierung gibt es unterschiede, dazu später mehr.

Apple verbaut bei beiden iPhone 6 Modelle einen neuen 8MP Sensor mit 1,5 µ Pixeln. Beim Autofokus setzt der Hersteller auf einen Autofokus mit Focus Pixels. Dies ermöglicht ein deutlich schnelleres fokussieren. Im Alltag merkt man dies besonders, wenn man die Kamera zunächst auf ein nahes Objekt und anschließend auf ein Objekt in der Ferne richtet. Der Fokus ist verdammt schnell.

Ein weiterer Unterschied zum iPhone 5S liegt in der Gesichtserkennung. Die iSight Kamera erfasst Gesichter schneller. Egal ob es ein Einzelportrait ist oder die Aufnahme einer Gruppe. Das Ganze wurde vor wenigen Tagen im Rahmen einer Familienfeier getestet und klappte problemlos.

Panoramabilder können fortan mit 43 Mepgapixel aufgenommen werden.

Doch nicht nur die Foto-Funktion der Kamera wurde verbessert, viel wichtiger empfinden wir die Videoverbesserungen. Bewegte Bilder werden immer populärer und die iPhone 6 (Plus) Kamera erhält ein paar nützliche neue Features. 1080p Videoaufnahmen können nicht mehr nur mit 30fps sondern auch mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Bei Zeitlupenvideos könnt ihr nun zwischen 120 oder 240 Bildern pro Sekunde entscheiden. Dies ermöglicht es, noch „langsamere“ Aufnahmen zu fertigen. Zeitlupenvideos haben ihren Reiz und sehen klasse aus. Ein Beispiel haben wir euch eingebunden. Bedenkt bitte, dass die Videos deutlich mehr Speicherplatz benötigen, je mehr Bilder pro Sekunde gespeichert werden.

Mit der Cinematic Videostabiliserung verwackeln eure Aufnahmen nicht mehr so stark wie früher. Selbst wenn ihr auf dem Fahrrad sitzt oder aus einem fahrenden Auto videografiert, wirken die Aufnahmen deutlich harmonischer und weniger verwackelt. Der kontinuierliche Autofokus sorgt für das Fokussieren während der Aufnahme. Dies ist ein großer Vorteil im Vergleich zu früheren iPhone-Generation, da man während der Aufnahme problemlos hin- und her-schwenken kann und das iPhone automatisch fokussiert.

Einen Unterschied gibt es bei der Kamera beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Beim 4,7“ iPhone 6 setzt Apple auf eine digitale Bildstabilierung. Diese nimmt vier Fotos mit kurzer Belichtungszeit auf und gleicht Bewegungsunschärfen und eine unruhige Kameraführung aus. Die besten Teile der Fotos werden zu einem einzigen Bild kombiniert.

Beim iPhone 6 Plus hingegen kommt ein optischer Bildstabilisator zum Einsatz. Dass heißt, dass das iPhone 6 Plus über den A8-Chip, M8-Chip verschiedene Bewegungsdaten des Gerätes erfast und durch Objektivbewegungen ausgleicht. Wie beeindrucken die Fotos der neuen iPhone-Kamera sind, könnt ihr euch hier angucken.

Wir haben in den letzten Tagen in den Abendstunden bei schlechten Lichtverhältnissen verschiedene Fotos mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus geschossen und festgestellt, dass das iPhone 6 Plus tatsächlich mehr aus den Motiven herauskitzelt. Es ist zwar kein Unterschied wie Tag und Nacht, nichtsdestotrotz erkennt man auf den ersten Blick, dass die optische Bildstabilisierung das Foto aufwertet.

Sprechen wir noch kurz über die neue FaceTime HD Kamera. Diese kommt vermutlich bei diversen Selfies oder im Video-Chat per FaceTime oder Skype vermehrt zum Einsatz. Beim iPhone 5S und älteren iPhone-Generationen hatten wir immer das Gefühl, dass der Lichtsensor besser sein könnte. Diesem Wunsch wird Apple gerecht und verbaut beim iPhone 6 (Plus) einen Sensor mit f/2.2 Blende (iPhone 5S: f/2.4 Blende), der 81 Prozent mehr Licht erfasst. Dies ermöglicht deutlich bessere Bilder, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen. Weitere Verbesserungen liegen in der verbesserten Gesichtserkennung, beim automatischen HDR für Fotos und Videos sowie in der Serienbildfunktion.

iphone6_kameralinse_raus

Wenn man über das Thema Kamera spricht, muss man zwangsläufig auch über die leicht herausstehende Kameralinse auf der Rückseite sprechen. Apple wollte auf der einen Seite das Gehäuse so dünn wie möglich machen, gleichzeitig jedoch eine leistungsstarke Kamera verbauen. Schlussendlich hat sich der Hersteller dazu entschieden, die Linse leicht aus dem Gehäuse herausstehen zu lassen. Wir haben das iPhone 6 & iPhone 6 Plus sowohl mit und ohne Schutzhülle getestet.  Mit Schutzhülle ist alles gut. Das Gerät liegt flach auf der Rückseite und nichts kippelt. Sobald das iPhone 6 (Plus) ohne Schutzhülle auf dem Tisch oder einer anderen glatten Oberfläche liegt und man das iPhone leicht bewegt, kippelt es minimal. Wir haben dies nicht als störend empfunden. Auch beim Tippen war dies keine Einschränkung.

Akku

Stichwort Akku. Apple verbaut beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus einen größeren Bildschirm, der mit Strom versorgt werden muss, einen leistungsstärkeren A8-Chip und hat es gleichzeitig geschafft, die Akkulaufzeit beider Geräte zu verbessern. Der A8-Chip wurde im 20nm Prozess hergestellt und arbeitet 50 Prozent energieffizienter als der A7-Chip.

Dies ist jedoch nur die eine Seite der Medaille. Beim iPhone 5S hat Apple einen 1.560mAh Akku verbaut. Beim iPhone 6 kommt ein 1.810mAh Akku zum Einsatz und beim iPhone 6 Plus sind es satte 2.915mAh.

Blickt man auf die technischen Daten des iPhone 6 & iPhone 6 Plus, so zeigt sich, dass Apple die Werte deutlich steigern konnte. Besitzt das iPhone 5S eine Sprechzeit von bis zu 10 Stunden, so sind es beim iPhone 6 bis zu 14 Stunden und beim iPhone 6 Plus sogar bis zu 24 Stunden. Die Standbydauer steigerte Apple beim iPhone 6 Plus auf bis zu 16 Tage und die Audiowiedergabe verdoppelte Apple sogar auf 80 Stunden (Vergleich zum iPhone 5S).

iphone6_plus_akkulaufzeit

Wir nutzen unser iPhone zwar täglich identisch doch auch irgendwie unterschiedlich. Mal telefoniert man mehr, mal surft man internsiver im Internet und nutzt verstärkt Apps. Beim iPhone 6 Plus spürt man deutlich, dass Apple die Akkulaufzeit verbessern konnte. Haben wir unser iPhone 5S täglich aufgeladen, so hält das iPhone 6 Plus knapp zwei Tage durch. Auch beim iPhone 6 spürt man eine leichte Verbesserung, dies fält jedoch lange nicht so deutlich aus, wie beim iPhone 6 Plus. Hier ist nach knapp 1,5 Tagen der Akku leer und muss wieder aufgeladen werden.

Einen kleinen Akku-Test zum iPhone 6 Plus haben wir noch durchgeführt. Die Rede ist von der Akkulaufzeit während der Videowiedergabe. Wir kamen bei der Videowiedergabe auf 14 Stunden und 7 Minuten, Apple gibt offiziell 14 Stunden an.

Einen Tipp haben wir in diesem Zusammenhang noch für euch parat. Es geht um das Aufladen des Akkus. Apple verbaut, wie eingangs erwähnt, Akkus mit höherer Kapazität. Um die Ladezeit zu verkürzen, können wir euch nur empfehlen, ein 2,1A Ladegerät (z.B. vom iPad) einzusetzen. Dies halbiert in etwa die Ladezeit im Vergleich zum mitgelieferten Netzteil.

A8-Chip / M8 Motion Coprozessor

a8_m8

Apple setzt sowohl beim iPhone 6 als auch beim iPhone 6 Plus auf den neuen A8 64-Bit Chip sowie auf den neuen M8 Motion Coprozessor. Der A8-Chip ist der erste AX-Chip, der im 20nm Verfahren hergestellt wurde. Laut Apple ist der A8 50x schneller als der Chip im Original iPhone. Bei der Grafifkleistung ist der Chip sogar 84x schneller. Erste Benchmarks haben gezeigt, wie leistungsstark der Chip tatsächlich ist. Auf beiden iPhone 6 Modellen lief bei uns in den ersten Wochen alles flüssig und schnell. Apps öffnen einen Hauch schneller als beim iPhone 5S und die Kamera ist schneller einsatzbereit. Das merkt man schon. Wir hatten bisher zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass der A8-Chip an seine Grenzen stößt.

iphone6_m8_leistung

Im vergangenen Jahr beim iPhone 5S setzte Apple erstmals auf einen Motion Corprozessor (M7). In diesem Jahr wurde der M8 verbaut. Der Motion Coprozessor übernimmt „kleinere“ Aufgaben des A8-Chips. So muss nicht der leistungshungrigere A8-Chip genutzt werden. Stattdessen kommt der M8 zum Einsatz, der deutlich weniger Strom benötigt.

Der M8 Chip greift auf verschiedene Sensoren des iPhone 6 (Plus) zurück. Bei den neuen iPhones verbaut Apple erstmals ein Barometer. Über diesen Sensor wird der Luftdruck und eure relative Höhe ermittelt. Über verschiedene Apps könnt ihr feststellen wieviele Treppenstufen ihr gegangen seid oder wieviel Höhenmeter ihr beim Erklimmen eines Berges zurück gelegt hat.

802.11ac WiFi / LTE

Erwartunsgemäß hat Apple auch bei den drahtlosen Chips nachgebssert und leistungsstärkere WiFi- und LTE-Chips verbaut. Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus unterstützt bis zu 20 LTE Frequenzbänder. Das sind sieben mehr als beim iPhone 5S. Für den heimischen Gebrauch macht dies keinen Unterschied. Auf Reisen könnt ihr jedoch in noch mehr Ländern bei Roaming auf LTE-Netze zurück greifen.

Für die Nutzung im Inland ist eher von Bedeutung, dass der neu verbaute LTE Chip auch LTE Advanced und somit Geschwindigkeiten von bis zu 150MBit/s unterstützt. Hier gilt es allerdings zu beachten, dass das Mobilfunknetz und euer Tarif dafür ausgelegt sein muss.

Beim WLAN setzt Apple ab sofort auf 802.11ac und bietet damit 3x mehr WLAN Geschwindigkeit als beim iPhone 5S. 1300Mbps sind theoretisch unter Laborbediungen möglich. Im heimischen Gebrauch führt dies zu grundsätzlich höheren Funkübertragungen und zudem dürften damit Orte in den eigenen vier Wänden (oder sonst wo) erreicht werden, die bisher nicht mit WiFi versorgt wurden. Beides sind willkommene Neuerungen.

iPhone 6 oder iPhone 6 Plus?

Als erstmals die Gerücht zum 4,7“ und 5,5“ iPhone 6 (Plus) aufkamen, haben wir das größere Modell kategorisch für uns ausgeschlossen. Wie will man ein solches Modell im Alltag vernünftig bedienen? Je näher die iPhone 6 & iPhone 6 Plus Vorstellung kam, reizte das größere iPhone 6 Plus Modell immer mehr, so dass wir uns dazu entschlossen, zunächst das iPhone 6 Plus und anschließend das iPhone 6 zu testen.

iphone_6_iphone_6_plus1

Das iPhone 6 Plus hat im Vergleich zum 4,7“ iPhone 6 verschiedene Vorteile. Das Display ist größer und kann mehr Inhalte darstellen (kann man natürlich auch als Nachteil bewerten), die Displayauflösung und die Pixeldichte sind höher und zudem verbaut Apple einen Akku, der eine gesteigerte Akkulaufzeit bietet.

Das A und O ist unserer Meinung allerdings die Größe sowie das Handling im täglichen Gebrauch und dabei fällt unsere Wahl ganz klar auf das kleinere 4,7“ iPhone 6. Das iPhone 6 Plus ist ganz gewiss kein schlechtes Gerät und hat wie erwähnt seine Vorzüge, unsere Priorität liegt jedoch auf der Größe und der Einhandbedienung.

Kaufempfehlung

Der Schritt vom iPhone 5S zum iPhone 6 ist bereits relativ groß. Je älter die iPhone-Generation ist, desto größer wird der Schritt. Wenn euch das größere Display reizt und ihr sowie mit dem Gedanken spielt, euch ein neues iPhone anzuschaffen, so können wir die beiden neuen iPhone Modelle nur empfehlen. Schrecken euch ein 4,7“ Display oder 5,5“ Display eher ab, so bleibt beim aktuellen iPhone 5S. Es ist nach wie vor ein klasse Gerät mit vielen Features. Um euch die Kaufentscheidung zu erleichtern, können wir nur empfehlen, die Geräte mal vor Ort beim Mobilfunkprovider oder im Apple Online Retail Store in die Hand zu nehmen und mit diesen ein wenig „rumzuspielen“. Der Schritt von 4“ auf 4,7“ ist nicht so groß wie man denkt. Wollt ihr also die neuen Features des neuen iPhone 6 (Plus) testen, so wagt den Schritt.

Preis & Verfügbarkeit

Das iPhone 6 (Plus) lässt sich ohne Vertragsbindung über den Apple Online Store bestellen. Apple hat die 32GB Variante gestrichen und bietet ab sofort ein 128GB Modell an. Ihr entscheidet somit zwischen einem 16GB, 64GB und 128GB Modell. Das Angenehme ist, dass Apple das iPhone 6 64GB zum Preis des iPhone 5S 32GB aus dem Vorjahr anbietet. Ihr erhaltet somit doppelt so viel Speicher. Das 128GB Modell des iPhone 6 wird zum Preis des iPhone 5S 64GB offeriert. Das iPhone 6 16GB kostet 699 Euro, für das iPhone 6 64GB verlangt Apple 799 Euro und für das iPhone 6 128G werden 899 Euro fällig. Für das iPhone 6 Plus müsst ihr jeweils 100 Euro Aufpreis einkalkulieren, so dass 799 Euro, 899 Euro und 999 Euro fällig werden. Drei Farbvarianten (silber, spacegrau und gold) stehen zur Auswahl.

iphone6_farben

Natürlich könnt ihr auch zum iPhone 6 mit Vertragsbindung bei der Telekom, Vodafone oder o2 optieren. Alle drei Anbieter bieten ebenso die genannten Geräte, Speichergrößen und Farben an. Hier richtet sich der Preis stark nach dem gewählten Tarif. Je höher die Grundgebühr, desto niedriger die Einmalzahlung.

Fazit

Mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat Apple zwei klasse Geräte auf den Markt gebracht. Wir sehen viel Licht, wenig Schatten und zudem haben wir noch ein paar Wünsche an Apple und die Entwicklergemeinde. Wir haben uns mit beiden Geräten intensiv beschäftigt. Schlussendlich fällt unsere Wahl auf das 4,7 iPhone 6. Dieses ist für unsere Ansprüche im Alltag einfach besser geeignet. Das Gerät liegt mit seinen abgerundeten Kanten gut in der Hand, das 4,7″ Display ist physikalisch nur etwas größer als das Pendant beim iPhone 5S und bietet gleichzeitig jedoch die Möglichkeit, mehr Inhalte darzustellen. Die Akkusteigerung ist eine willkommene Verbesserung und die Querstreifen auf der Rückseite hätte man besser lösen können. Das 5,5″ iPhone 6 Plus ist schön und gut, uns allerdings schlicht und einfach zu groß.

Unser Wunsch an Apple besteht darin, das 4″ iPhone nicht aus den Augen zu verlieren. Viele Anwender sind mit dieser Größe aus den verschiedensten Gründen sehr glücklich und so hoffen wir, dass Apple zukünftig dieser Modellgröße noch Hardwareupdates spendiert. So haben Anwender die Qual der Wahl zwischen drei Displaygrößen und jeder kann individuell zu seiner “Lieblingsgröße” greifen. Der zweite Wunsch besteht darin, den verbauten NFC-Chip und das damit verbundene Apple Pay zeitnah in Deutschland zur Verfügung zustellen.

An App.Entwickler möchten wir auch noch ein paar Worte richten. Wie oben beschrieben, hat Apple mit 1334 x 750 Pixel und 1920 x 1080 Pixel zwei neue Displaygrößen eingeführt. Viele Entwickler waren bereits fleißig und haben ihre Apps an die neuen Auflösungen angepasst. Auf der anderen Seite schlummern im App Store jedoch noch zahlreiche Applikationen, denen noch ein Update spendiert werden muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger: Line sagt WhatsApp den Kampf an

Line

Bei uns ist der Messenger “Line“, welcher seit einem Jahr verfügbar ist, noch nicht allzu weit verbreitet. In anderen Regionen, vor allem in Japan bzw. Asien, sieht die Situation aber anders aus. Hier ist “Line” Marktfüher und auch in Spanien zählt man schon 18 Mio. registirierte Nutzer. Weltweit sind es insgesamt 560 Mio., wobei allerdings nur ca. 170 Mio. als aktive Nutzer gelten und die Zeichen stehen ganz klar auf Expansion.
Die Europa-Chefin von Line, Sunny Kim, hat nun nämlich in Tokio angekündigt, verstärkt auf dem deutschen Markt auftreten zu wollen: “Wir wollen innerhalb kurzer Zeit zu einer starken Konkurrenz für WhatsApp werden”, kündigte sie an. Aber nicht nur Deutschland, sondern auch in anderen Ländern soll der Markt erobert werden. “Wir brauchen für jedes Land eine andere Strategie”, erklärte die Europachefin.

Wie sieht diese für Deutschland aus?
Hier will das Unternehmen die Stärken von Line beim Datenschutz und dem Schutz der Privatsphäre hervorkehren. Zudem will man mit der Line-Plattform punkten, die neben den üblichen Funktionen eines Messengers auch eine Kamerafunktion, Sticker und Spiele bietet. Auch ein eigenes Bezahlsystem wurde bereits angekündigt. Wir werden sehen, wie erfolgreich sich Line gegen WhatsApp durchsetzen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Apple-Fans mögen „Breaking Bad“, Microsoft-Anhänger „Eine schrecklich nette Familie“

Business Insider hat bei der Marktforschungs-Webseite Ranker anhand von 20 Millionen Datensätzen untersuchen lassen, wie sich Fans und Apple und Microsoft in ihren Marken-Präferenzen unterscheiden. Demnach stehen bei Apple-Fans die Marken BMW, Mercedes-Benz, GAP und Starbucks hoch im Kurs, bei Microsoft-Anhängern hingegen Yahoo!, IBM, eBay und In-N-Out Burger. Im Entertainment-Bereich sind bei Apple-Fans...

Netzfundstück: Apple-Fans mögen „Breaking Bad“, Microsoft-Anhänger „Eine schrecklich nette Familie“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie im Hollywood-Film: Video zeigt Überfall auf Apple Store

berlin-apple-store

Bereits vor einigen Wochen hatten wir von dem spektakulären Überfall auf den Berliner Apple Store berichtet. Alle Details und Informationen zur Beute könnt ihr ausführlich hier nachlesen.

Bisher konnten die Räuber noch nicht gefasst werden. Um die Suche zu unterstützen, veröffentlichte die Berliner Polizei nun ein erstes Video, welches zeigt, wie die Räuber kurz nach dem Überfall über den Kudamm zu ihrem Auto laufen. Nach dem es auch der Letzte in die Hintertür geschafft hat, rast das Fluchtfahrzeug davon.

The post Wie im Hollywood-Film: Video zeigt Überfall auf Apple Store appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Flash Reader kurz gratis statt 3,59 Euro

Mit unserer App des Tages Flash Reader lest Ihr Texte schneller als Ihr es Euch vorstellen könnt.

Die Universal-App ist aktuell kurz gratis erhältlich. Normalerweise bezahlt Ihr 3,59 Euro. Beim Lesen wird Euch immer nur ein Wort nach dem anderen angezeigt, nie ein ganzer Text auf einmal. So lest Ihr viel schneller. Bevor Ihr loslegt, stellt Ihr noch ein, wie viele Wörter Ihr pro Minute lesen wollt. Vor einem Satzzeichen ist die Pause etwas länger als zwischen normalen Worten. Wenn Ihr etwas lesen wollt, könnt Ihr den Text entweder in der App öffnen oder über eine spezielle Mail-Adresse an Euer Gerät senden.

Flash Reader Screen2

Flash Reader Screen1

Außerdem haben die Entwickler eine Unterstützung für Pocket, Instapaper und Dropbox eingebaut. Sogar ein Browser ist dabei, über den Texte gesucht werden können. Unterstützt werden Doc, RTF, PDF, Epub und viele andere Formate. In den Einstellungen legt Ihr noch die Schriftgröße und Schriftart fest. Dank Themes kann auch das Aussehen der App angepasst werden. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Wir verlosen den neuen P5 S2 Kopfhörer von Bowers & Wilkins

Wir haben uns gedacht, dass es endlich mal wieder Zeit für ein Gewinnspiel hier auf Macerkopf.de ist. Zu diesem Zweck kooperieren wir mit dem Kopfhörer- und Lautsprecher-Spezialisten Bowers & Wilkins und verlosen den neuen On-Ear Kopfhörer P5 S2 (hier von uns vorgestellt). Vor wenigen Wochen hat Bowers & Wilkins den verbesserten P5 S2 vorgestellt und auf den Markt gebracht. Für gute Kopfhörer gibt es immer einen Grund, daher könnt ihr den Kopfhörer hier bei uns gewinnen.

bw_p5_S2

P5 S2 von Bowers & Wilkins

Im neuen P5 S2 kommen die Technologien zum Einsatz, die Bowers & Wilkins ursprünglich für den Studio-Kopfhörer P7 entwickelt hat. Hier wurden Kopfhörerchassis verbaut, dessen Konstruktion sich an HiFi-Lautsprechern orientiert. Das Ergebnis ist ein kompromisslos, natürlicher Klang.

Das edle Design des alten P5 ist geblieben: Ein Materialmix aus weichem, neuseeländischem Schafsleder und massivem Metall garantiert höchsten Tragekomfort. Die Kabel wurden verstärkt und die „Made for iPhone“-Steuerung überarbeitet. Herausgekommen ist ein idealer Begleiter auch für unterwegs.

Wie kann ich gewinnen?

Wir verlosen den nagelneuen P5 S2 von Bowers & Wilkins im Wert von 299 Euro (UVP). Mitmachen könnt ihr, indem ihr hier im Artikel einen Kommentar hinterlasst, warum genau ihr diesen Kopfhörer braucht. Wartet euer neues iPhone 6 oder iPhone 6 Plus darauf, mit dem richtigen Kopfhörer verbunden zu werden? Wollt ihr lärmende Kinder in der Bahn abschirmen? Habt ihr ein neues Live-Album, was ihr unverzerrt genießen wollt? Oder braucht ihr einfach nur einen coolen, neuen und richtig guten Kopfhörer?

Das Bowers & Wilkins P5 S2 Gewinnspiel endet übernächsten Sonntag (19. Oktober 2014) um 19:00 Uhr. Unter allen Teilnehmern, die hier im Artikel einen Kommentar hinterlassen, wird der P5 S2 verlost. Der Gewinner wird zeitnah benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best Fiends: Apples Match3-Empfehlung ist eine Enttäuschung

Meine Wenigkeit liebt ja Match3-Games wie Cradle of Rome oder Azkend. Auch Best Fiends könnte ein toller Titel dieses Genres sein, wäre da nicht das Freemium-Prinzip.

Best Fiends 1 Best Fiends 2 Best Fiends 3 Best Fiends 4

Apple hat sich einmal wieder dazu hinreißen lassen, Best Fiends in seiner Kategorie „Die besten neuen Spiele“ zu erwähnen. Nachdem wir das Game nun einige Zeit gespielt haben, stellt sich wie schon des öfteren in letzter Zeit die Frage: Warum eigentlich? Aber dazu später mehr. Solltet ihr euch Best Fiends (App Store-Link) trotzdem aus dem App Store herunterladen wollen, sollten sich neben iOS 7.0 oder neuer auch etwa 68 MB an freiem Speicherplatz auf dem iDevice befinden.

Erfreulicherweise ist Best Fiends auch schon ins Deutsche übersetzt worden – entgegen der Angabe im deutschen App Store, deren Beschreibung lediglich eine englische Sprachversion des Spiels in Aussicht stellt. Das am 9. Oktober im App Store veröffentlichte Game kann, man hatte es angesichts des Freemium-Konzepts auch nicht anders erwartet, gratis heruntergeladen werden.

Viele Schwierigkeiten in den Match3-Leveln

Die zugegeben niedliche Geschichte hinter Best Fiends basiert auf einer Gruppe von kleinen Insekten, die sich im Kampf gegen hinterhältige, fiese Nacktschnecken beweisen müssen. Ein Meteor hat in die Heimat der Insekten, dem Rumpelberg, eingeschlagen und die Nacktschnecken in furchterregende Monster verwandelt, die nun die Familien der Insekten gefangen genommen haben. Es versteht sich von selbst, dass alles daran gesetzt wird, die gekidnappten Mitglieder des Clans wieder zurück zu holen.

Verknüpft mit dieser Story ist ein Match3-Game, in dem es heißt, möglichst große Symbolketten zu bilden, um die Nacktschnecken nach und nach zu besiegen. Neben einer maximalen Zug-Beschränkung pro Level gibt es auch eine zusätzliche Schwierigkeit, nämlich die zu erreichenden Ziele. So heißt es unter anderem, 25 Exemplare eines bestimmten Symbols einzusammeln, und auch gleichzeitig 4 Nacktschnecken zu besiegen, ehe die Züge aufgebraucht sind. Dieses Unterfangen ist in den ersten paar Leveln noch relativ einfach zu bewältigen, wird aber schon nach kurzer Zeit zu einer echten, teilweise auch fast unmöglichen Herausforderung.

Mehrere Währungen und eine Bezahlhürde

Entkommen kann man diesem Szenario nur bedingt, und zwar durch Einsammeln von sogenannten Meteormilben, die man durch gelungene Züge in den Leveln gewinnt. Sie können dazu genutzt werden, um die bereits freigeschalteten Charaktere weiter aufzurüsten, indem man sie wachsen lässt. Aber schon nach kurzer Spieldauer kann man gar nicht mehr so viele Milben einsammeln, wie man upgraden möchte, um konkurrenzfähig zu bleiben. Zwar gibt es nach jedem Level eine Art Glücksspiel, in dem sich Kisten öffnen und kleine Preise gewinnen lassen, aber auch hier wird man nicht mit besonders großen Preisen belohnt.

Mit einer weiteren Währung, den Diamanten, können nicht vorhandene Meteormilben aufgestockt oder Upgrades bezahlt werden. Diamanten finden sich jedoch noch seltener im Spiel und sollten, wenn überhaupt, nur sparsam eingesetzt werden. An diesem Punkt setzt spätestens die In-App-Maschinerie ein, die neben 5 weiteren Zügen in einem verlorenen Level (89 Cent) auch später eintretende Wartezeiten überbrückt oder Upgrades durch Diamanten (Preise zwischen 1,79 Euro und 26,99 Euro) bezahlen lässt.

Spaß macht ein solches Spiel daher nur bedingt, wenn überhaupt von Spaß die Rede sein kann. Wie also Best Fiends im App Store auf 4,5 von 5 Sternen kommt, ist für mich ein Rätsel. Spätestens nach 10 gespielten Leveln wird man merken, dass der Schwierigkeitsgrad so ansteigt, dass zwangsläufig ohne bezahlte Einkäufe langfristig kein Erfolg zu erwarten ist. Fazit: Geladen, gespielt, gelöscht.

Der Artikel Best Fiends: Apples Match3-Empfehlung ist eine Enttäuschung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bald die ultimative Hauszentrale

Apple HomeKit ist am kommen. Mit der Freigabe des Made for iPhone-Programm (MFi) – quasi die API Schnittstellen, können Drittsteller (von z.B Heizung, Rollos, Schlösser, Türen, Fernseher etc) ihre Geräte anpassen, sodass sie ferngesteuert werden können. Elementar im Mittelpunkt soll das Apple TV stehen. Geräte sollen sich mit dem Apple TV verbinden können und später sogar via Siri gesteuert werden.

The post Apple TV bald die ultimative Hauszentrale appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Philips 274E, preisgünstiger 27-Zoll-Monitor

Philips 274E - Monitor

Mit dem 274E schickt Philips einen relativ preisgünstigen Flachbildschirm ins Rennen, der eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll besitzt und mit seinem IPS-Panel gehobeneren Ansprüchen gerecht werden will. Wir haben den LED-Monitor einem Test unterzogen. Design und Anschlüsse Der Philips 274E kommt im schlichten und schicken weiß daher. Der Bildschirm besteht fast nur aus sichtbarer Bildfläche, der Rand fällt auffällig schmal aus. Neben dem obligatorischen Strom-Anschluss bietet der 274E zwei HDMI-Eingänge, die beide DHCP unterstützen, einen VGA-Eingang, sowie je einen 3,5 mm Klinken-Eingang und -Ausgang. Außerdem sind vier Schraubenlöcher auf der Rückseite vorhanden, sodass man den Bildschirm mithilfe einer VESA-Halterung an (...). Weiterlesen!

The post Test: Philips 274E, preisgünstiger 27-Zoll-Monitor appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ATA #29 – iPad Air 2 – Oktober Keynote Gerüchte – Keynote Livestream

ipad-keynote

Am 16.Oktober steigt die letzte Apple Keynote für dieses Jahr und wir haben euch in diesem ATA Video alle Gerüchte und Vermutungen zusammengefasst.

Möglich wären: neuer Mac Mini oder iMac mit Retina Display. Gerüchte gab es auch um ein 12″ Macbook Air Retina und um einen neuen Apple TV. Im Vordergrund werden allerdings die iPads stehen. Im Detail werden wir wahrscheinlich ein neuen iPad Air 2 und ein neues iPad Mini 3 sehen.

Keynote Livestream: Do – 18:00: http://live.apfellike.com
Apple Livestream: 19:00: http://keynote.apfellike.com

The post ATA #29 – iPad Air 2 – Oktober Keynote Gerüchte – Keynote Livestream appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips – Copy and paste anywhere with widget and keyboard

Clip-Inhalte überall. Dann greifen Sie zu und nutzen Sie Ihre gespeicherten Clips überall.

Clips ist eine iOS 8-Ablage, die Sie alles speichern lässt, von mundgerechten Zitaten bis zu Links von interessanten Geschichten und witzigen animierten GIFs von Ihrem iPhone und iPad.

Greifen Sie auf all Ihre gespeicherten Clips quer durch Ihr iPhone und iPad zu und * dann verwenden Sie sie problemlos in jeder App mithilfe unserer benutzerdefinierten Tastatur.

Synchronisierung erfordert einen zusätzlichen Kauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überfall auf Apple Store Berlin: Video der Polizei

Am 20.9., kurz nach dem Verkaufsstart der neuen iPhones, wurde der Apple Store in Berlin ausgeraubt – wir berichteten.

Bisher gab es noch keine Hinweise darauf, wer die Täter sein könnten. Diese haben den Geldtransporter mit den Einnahmen aus dem Store überfallen. Die Berliner Polizei zeigt nun ein Video. Dieses wurde veröffentlicht und soll dabei helfen, die Täter ausfindig zu machen. Darauf zu sehen sind die Räuber, die über den Kudamm laufen, in den Fluchtwagen springen und sofort flüchten.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit Vertrag, Vodafone Allnet-Flat nur 39,99 Euro pro Monat

iPhone 6 mit Vertrag gefällig? Die Flatrate Experten von Sparhandy haben übers Wochenende ein iPhone 6 Special gestartet, bei dem ihr das iPhone 6 mit Vertrag zu günstigen Konditionen abstauben könnt. Für das iPhone 6 16GB zahlt ihr 69 Euro. Deutlich attraktiver ist allerdings das iPhone 6 128GB für nur 199 Euro. Kommt es euch auf die 130 Euro Differenz nicht an, so können wir euch nur empfehlen, das iPhone 6 128GB mit Vertrag zu nehmen. Dies bietet euch deutlich mehr Spielraum zum Speichern von Dateien. Kombiniert wird das iPhone 6 mit der Allnet-Flat „Vodafone Smart XL“. Das Angebot ist nur übers Wochenende gültig und nur solange der Vorrat reicht.

sparhandy121014

iPhone 6 mit Vertrag und Vodafone Allnet-Flat

Das iPhone 6 wurde erst vor einem Monat von Apple vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 4,7“ Retina HD Display mit 1334 x 750 Pixel, A8 64-Bit Chip, M8 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 8MP Kamera, FaceTime HD Frontkamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, NFC, Lightning und vieles mehr.

Der Tarif Vodafone Smart XL Aktion bietet euch eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz, eine Telefon-Flat in alle deutschen Handynetze, eine SMS-Flat sowie eine Daten-Flat (1,5GB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,6MBit/s). Monatlich werden in diesem Tarif gerade mal 39,99 Euro fällig.

Beispielrechung iPhone 6 128GB

iPhone 6 128GB = 199 Euro
24 x 39,99 Euro = 959, 76 Euro
Gesamtkosten = 1158,76

Für das iPhone 6 128GB ohne Vertrag werden im Apple Online Store 899 Euro berechnet. Somit werden effektiv für die Vodafone Allnet-Flat nur 259,76 Euro während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten fällig. Monatlich sind dies gerade mal effektiv 10,82 Euro.

Das Angebot ist wirklich heiß. Solltet ihr über den Kauf eines iPhone 6 mit Vertrag nachdenken, so können wir euch nur dringend empfehlen, bei Sparhandy vorbei zu gucken. Der Deal ist zeitlich bis zum morgigen Montag beschränkt.

Hier geht es zum iPhone 6 bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay voraussichtlich ab 18.10

Apple Pay iPhone 6 Geld Money QUELLE: http://www.youtube.com/user/felixba94/videos

Als Apple im Rahmen der September Keynote Apple Pay der Welt präsentierte staunten einige nicht schlecht über die verfügbaren Features. Nun steht der Launch des Bezahldienstes unmittelbar vor der Tür.

Apple kündigte im September Apple Pay für Oktober 2014 an. Zu unserer großen Enttäuschung aber vorerst nur für die USA. Weitere Länder werden dann im Laufe der Zeit folgen hieß es von Seiten des Konzerns. Nun haben wir beinnahe die Mitte des Monats erreicht und immer noch keine Informationen über einen Release erhalten. Doch langsam kommt Bewegung in die ganze Geschichte. Laut einem internen Memo plant Walgreens den Start von Apple Pay für den 18. Oktober.

Mit dem Launch von iOS 8.1 wird das Feature für alle Besitzer eines iPhone 6 oder 6 Plus freigeschalten. Die Drogeriekette Walgreen hat sich nun mit einem internen Schreiben an alle Mitarbeiter gewendet und diese über die Neuerungen informiert. Walgreen zählt neben anderen namhaften Partner wie Nike oder Disney zu den ersten großen Kooperationspartnern. In eben jenem Schreiben sprechen die verantwortlichen nun von einem Start am 18 Oktober. Also nur zwei Tage nach der großen Mac und iOS Keynote. Alle Informationen dazu findet ihr natürlich wie immer unter live.apfellike.com

Dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass Apple Pay am 18. Oktober grundsätzlich gestartet wird. Es ist durchaus möglich, dass iOS 8.1 noch am Abend der Keynote oder am Folgetag freigegeben wird.

Leider ist noch nicht absehbar wann Apple Pay auch in Europa starten wird. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

The post Apple Pay voraussichtlich ab 18.10 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cases und Lightning-Kabel jetzt günstiger & mehr Deals

Auch heute gibt’s wieder unsere Deal-Übersicht: Kräftig sparen bei Gadgets, Musik, Zubehör und mehr.

iTunes-Angebote

Rodriguez: Searching for Sugar Man
Musik (Album mit 14 Tracks)
7,99 € 4,99 €

Bob Marley & The Wailers: Legend (Remastered)
Musik (Album mit 16 Tracks)
11,99 € 9,99 €

John Lennon: Power to the People: The Hits
Musik (Album mit 16 Tracks)
9,99 € 7,99 €

Lady Gaga: ARTPOP
Musik (Album mit 16 Tracks)
6,99 € 5,99 €

Slash: World On Fire (feat. Myles Kennedy and The Conspirators)
Musik (Album mit 17 Tracks)
13,99 € 11,99 €

Christina Aguilera: Stripped
Musik (Album mit 20 Tracks)
9,99 € 7,99 €

The Common Linnets: The Common Linnets
Musik (Album mit 13 Tracks)
9,99 € 6,99 €

Johnny Cash: The Legend of Johnny Cash (International Version)
Musik (Album mit 21 Tracks)
9,99 € 6,99 €

LINKIN PARK: Minutes to Midnight
Musik (Album mit 12 Tracks)
9,99 € 5,99 €

Eminem: Relapse
Musik (Album mit 22 Tracks)
9,99 € 4,99 €

Elvis Presley: Elvis: 30 #1 Hits
Musik (Album mit 31 Tracks)
9,99 € 4,99 €

Apples Single der Woche steht gratis zum Download bereit:

Trümmer: In all diesen Nächten - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis

Gadget-Schnäppchen:

Schutzhülle für das iPad Air und Mini nur heute Abend und nur kurz günstiger:

Hülle für das iPad Air bei Amazon

Hülle für das iPad Mini bei Amazon

Ein drei Meter langes Lightning-USB-Kabel – ebenfalls nur heute günstiger:

Lightning-Kabel bei Amazon

Damit Euch unterwegs der Saft nicht ausgeht, ist ein Autoladeset immer von Vorteil:

Autoladeset bei Amazon erwerben

Auch heute Abend gibt es bei Amazon jede Stunde Schnäppchen:

Sonderseite der Amazon Blitzangebote

mobilcom-debitel mit günstigem Special und 3GB LTE Flat:

zum Aktions-Angebot

Cyberport Weekend-Sale (u.a. mit Kopfhörer Sennheiser Momentum)

alle Weekend-Deals hier

Cyberport mit Mac mini zum günstigeren Preis

den Sonderpreis hier anschauen

Transcend Store Jet, robuste Festplatte, 1 TB, 47 % günstiger:

hier für 69 Euro statt 109 Euro

Transcend Premium Class 32GB Speicherkarte mit SD-Adapter als Deal:

hier für 17 Euro statt 24 Euro

Apple MacBook Pro Retina inkl. DVD-Brenner zum Sonderpreis:

hier zum Angebot bei Gravis

Viele Navigations-Geräte für kurze Zeit reduziert:

zur Aktionsseite mit reduzierten Navis

Hüllen für iPhone 6 und 6 Plus zum Schnäppchenpreis:

hier entlang zur Gravis-Aktion

viele weitere Specials zum Sonderpreis:

hier auf dieser Gravis-Aktionsseite

Cyberport punktet mit Aktions-Angeboten:

zu den “Deals der Woche”

Noch mal Cyberport – mit reduzierten “Technik Highlights”:

hier geht’s zu den Angeboten

Vodafone hat seine Tarifstruktur überarbeitet, bietet günstigere Red-Tarife & Smartphones ab 10 Euro:

zur Übersicht der neuen Tarife

O2 erhöht bei Blue-All-in-Tarifen in Zusammenhang mit iPhone 6 Kauf das Datenvolumen:

die Details zum Deal hier

Auch bei anderen Tarifen erhaltet Ihr nur noch kurz zusätzliches Datenvolumen

mehr Infos findet Ihr hier

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabattierte iTunes-Karten bei Rewe

Günstige iTunes-Karten für euer Apple ID Guthaben sind immer gern gesehen, daher auch nachfolgender Tipp: Die Supermarktkette Rewe gibt ab kommender Woche 15 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten. Aus 15€ werden dann 12,75€, aus 25€ 21,25€ und aus 50€ werden 42,50€. Die Aktion gilt ab morgen, 13. Oktober, bis zum 18. Oktober.

Falls ihr Tipps für günstige iTunes Karten habt, gebt uns via Facebook, Twitter oder Mail gerne Bescheid!

The post Rabattierte iTunes-Karten bei Rewe appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.10.14

Produktivität

Calc Sharp Calc Sharp
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Duplicate File Cleaner Duplicate File Cleaner
Preis: Kostenlos
EtreZip EtreZip
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Pattern Doodles Pattern Doodles
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2014 10 12 um 17 00 38

Musik

DiscoBrick Lite DiscoBrick Lite
Preis: Kostenlos
What What's Tuned Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

mySudoku mySudoku
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Apple-Raubüberfall in Berlin – iPhone-Spot mit Joko und Klaas

header39Der Sonntag liefert uns zwei Video-Nachträge zu bereits abgehakten Themen: Zum einen hat die Berliner Morgenpost heute ein Dashcam-Video zum Raubüberfall auf den Apple Store Berlin veröffentlicht. Wir erinnern uns. Ende September erbeuten drei Diebe die Tageseinnahmen des Apple Stores am Kurfürstendamm. ifun.de berichtete damals: Mehrere bewaffnete Täter warteten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPad Air und iPad mini Schutzhülle, 3 Meter Lightning-Kabel, Bluetooth-Lautsprecher und mehr

Wir nutzen den verhältnismäßig ruhigen Sonntag, um einen Blick auf die aktuellen Amazon Blitzangebote des Tages zu werfen. Zwar stellt Amazon bereits seit heute Vormittag das ein oder andere Schnäppchen in den Mittelpunkt, ab 18:00 Uhr sind allerdings ein paar interessante Deals aus der Kategorie Technik & Elektronik mit von der Partie.

amazon121014

Amazon Blitzangebote

Die Highlights aus unserer Sicht sind am heutigen Abend ganz klar eine iPad Air Schutzhülle, ein (Retina) iPad mini Case sowie ein Lightning Lade- & Sync-Kabel (3 Meter) für iPhone, iPad und iPod touch. Amazon Blitzangebote sind Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich zum Start der jeweiligen Aktionen auf der Amazon Aktionsseite. Es ist durchaus möglich, dass besonders stark gefragte Blitzangebote innerhalb weniger Minuten ausverkauft sind.

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Amazon Blitzangebote aus weiteren Kategorien.

20 Prozent auf Connected Health-Geräte

Zusätzlich gibt es bei Amazon derzeit noch eine Promo-Aktion (endet am heutigen Tag um 24 Uhr), bei der es 20 Prozent Rabatt auf sogenannte Connected Health-Geräte gibt. WiFi-Waagen, Blutdruckmessgeräte, Puls-Messer, Aktivitätsmesser und vieles mehr.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Walgreens startet am 18. Oktober

Apple hat den Start von Apple Pay für Oktober angekündigt. Wir nähern uns so langsam aber sicher der Mitte des Monats und fragen uns, wann Apple den mobilen Bezahldienst freigeben wird. Die kommende Woche dürfte Schwung in die Angelegenheit bringen. Laut einem internen Memo plant Walgreens den Start von Apple Pay für den 18. Oktober.

Apple_Pay

Am 16. Oktober lädt Apple zu Keynote nach Cupertino. Wir erwarten unter anderem die Vorstellung neuer iPads, neuer Macs (unter anderem ein 27“ Retina iMac), weitere Details zu OS X Yossmite, iOS 8.1 sowie Apple Pay.

Mit iOS 8.1 wird Apple seinen Bezahlservice Apple Pay freischalten. Nun hat sich die Drogeriekette Walgreens mit einem internen Schreiben an ihre Mitarbeiter gewandt, um diese auf den Apple Pay Start vorzubereiten. In dem Schreiben ist vom 18. Oktober die Rede. An diesem Stichtag will Walgreens Apple Pay starten. Als einer der ersten und größten Apple Pay Kooperationspartner dürfte Walgreens nähere Details kennen.

Dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass Apple Pay am 18. Oktober grundsätzlich gestartet wird. Es ist durchaus möglich, dass iOS 8.1 noch am Abend der Keynote oder am Folgetag freigegeben wird.

Neben Walgreens konnte Apple weitere namhafte Händler für Apple Pay gewinnen. McDonalds, Macy´s, Staples und viele weitere Händler werden Apple Pay unterstützen. Natürlich kann auch inden Apple Retail Stores per iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Kombination mit Apple Pay bezaht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zero Age: Herausforderndes Puzzle-Abenteuer in einer futuristischen 3D-Welt

Die beiden Developer Majd Akar und Hosni Auji haben sich mit Zero Age etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Zero Age 4 Zero Age 2 Zero Age 3 Zero Age 1

Zero Age (App Store-Link) steht als reine iPad-App seit dem 9. Oktober dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit. Für die Installation des 203 MB großen Spiels sollte man über Englischkenntnisse verfügen, da bisher noch keine deutsche Lokalisierung besteht, sowie mindestens iOS 6.0 oder neuer installiert haben. Besondere Vorsicht gilt derzeit zudem für Besitzer eines iPad 3 oder 4 – die Entwickler berichten in der App-Beschreibung von einem kleinen Bug, der einige Grafiken etwas unscharf, da doppelt abgebildet, darstellt. Ein Update, das diesen Fehler behebt, ist aber bereits in der Mache und sollte schnellstmöglich bereitstehen.

Das mit 2,69 Euro zu Buche schlagende Spiel lässt sich ohne Zweifel in das Genre der Puzzles einordnen – die beiden Developer sprechen bezüglich Zero Age von einem „atmosphärischen Puzzle-Abenteuer“. Als kleine, namenlose Figur, die einem Zwerg sehr ähnlich sieht, bewegt man sich durch mystische, futuristisch anmutende 3D-Umgebungen, und versucht, knifflige Rätsel zu lösen.

Bewegliche Elemente und Laserstrahlen sorgen für Abwechslung

Das Unterfangen des kleinen Protagonisten wird unter anderem durch bewegliche Elemente, die über einen weißen Punkt ausgewählt und verschoben werden können, gleichermaßen vereinfacht als auch um einiges komplizierter gemacht. Im späteren Verlauf von Zero Age spielen diesbezüglich auch farblich passende Elemente eine große Rolle, so dass einiges an Herumprobieren notwendig ist, um in der Geschichte voranschreiten zu können. Nicht selten wird man an den schwierigen Rätseln verzweifeln, feststecken und daher gezwungen sein, das letzte Puzzle wieder von neuem zu beginnen.

Für zusätzliche Schwierigkeiten sorgen auch noch tödliche Laserstrahlen, mit denen die Figur einen Kontakt unbedingt vermeiden sollte. Es hilft allerdings, die beweglichen Blöcke und andere Elemente zum Blocken der Strahlen zu verwenden, um den Weg für den Protagonisten frei zu machen. Für ein atmosphärisches Spielerlebnis sorgt zudem ein klassischer Klavier-Soundtrack, der es dem Spieler erlaubt, ganz in das Game einzutauchen.

Aus diesem Grund ist es auch nicht weiter tragisch, dass auf eine Game Center-Anbindung seitens der Entwickler verzichtet wurde – das vorherrschende Ziel von Zero Age ist es ohnehin, die kniffligen Puzzles zu lösen, und das ohne Highscores oder Zeitlimits. Wer noch etwas Input zum Spiel in audio-visueller Form benötigt, findet abschließend noch den Launch Trailer zu Zero Age bei YouTube.

Zero Age im Video

Der Artikel Zero Age: Herausforderndes Puzzle-Abenteuer in einer futuristischen 3D-Welt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Update für iPhone 6 und 6 Plus wohl Dienstag

Ein neues Update für den WhatsApp Messenger steht anscheinend unmittelbar bevor.

Ein Beta-Tester verrät, dass das Update bereits eingereicht wurde und bis spätestens Dienstag veröffentlicht werden soll. Was genau neu sein wird, verrät Ilhan Pektas leider nicht.

WhatsApp Update iPhone6

Auf Nachfrage eines anderen Twitter-Users bestätigt er allerdings in einem Tweet, dass die App in der neuen Version an den größeren Bildschirm der neuen iPhones angepasst sein wird. (danke, Bandit)

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(134638)
Gratis (iPhone, 33 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn: Merfach Streiks in HP-Fabrik

Foxconn

Wie das Wall Street Journal berichtet, wurde bei mehrfach Foxconn gestreikt. Die Arbeiter in einer HP-Fabrik in Chongqing forderten ihre Löhne, welche staatlich festgelegt waren.

Bereits Mitte der Woche haben rund 1,000 Arbeiter gestreikt. Grund für den Aufruf von Gewerkschaftsvertretern und den daraus resultierenden Streik, waren neue Regelungen von Foxconn. Diese besagten, dass Arbeiter bei Überstunden keine zusätzlichen Verdienste erhalten werden. Dies ist jedoch nur einer, von viele Arbeitsverstößen, die aus China immer wieder zu vernehmen sind.

Betroffen war eine Fabrik in Chongqing, welches im Süd-Westen Chinas liegt. Hewlett-Packard (kurz HP) lässt dort produzieren, mittlerweile wurden aber die Produktionsaufträge deutlich minimiert. Folge: Die Arbeiter erhalten noch weniger Geld. Später wurde die Polizei eingeschaltet, daraufhin arbeiteten offenbar viele Angestellten, bis auf wenige Ausnahmen, wieder weiter.

Foxconn gilt als Marktführer der Auftragsfertiger und wird häufig mit sehr schlechten Arbeitskonditionen und Apple in Verbindung gebracht. Erst kürzlich berichteten wir von zahlreichen Misständen bei Zulieferer Quanta – und was das mit dem Google Ranking zu tun hat. HP wird sich aufgrund rückgängiger Umsätze 2015 in PC- und Druckersparte (HP Inc.) sowie HP Enterprise aufspalten.

The post Foxconn: Merfach Streiks in HP-Fabrik appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone 6 und iPhone 6 Plus Werbespot mit Joko und Klaas

Nachdem Apple auf der Keynote zu den beiden neuen iPhones bereits mit den Promis Jimmy Fallon und Justin Timberlake überraschte, übernehmen im deutschen Spot die beiden aus der Pro7-Show Circus Halligalli bekannten Moderatoren, Joachim “Joko” Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, diese Rollen. Die Werbung zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus strahlt Apple ab sofort im Fernsehen aus.

Im Werbespot dreht es sich wie beim US-Orginal um die Health-App, deren Funktionen erwähnt werden. Die beiden Moderatoren versetzen sich dabei in die Rolle des iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus und setzen das neue Tool gekonnt humorvoll in Szene. Zu sehen sind Joko und Klaas allerdings nicht. Ausschließlich ihre Stimmen sind zu hören.

Ich bin der Meinung, dass Apple hier einen sehr unterhaltsamen Spot kreierte, der jedoch im US-amerikanischen Original mit dem Talkshow-Host Jimmy Fallon und dem Popstar Justin Timberlake noch ein wenig besser umgesetzt wurde. Was haltet Ihr von den Spots? Hier findet Ihr beide Versionen:


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12: Apple veröffentlicht Update mit neuem Look für Entwickler

Neben den neuen iPads wird Apple am kommenden Donnerstag auch einen weiteren Einblick in OS X Yosemite bieten, wobei das aktualisierte iTunes 12 wohl ebenso im Fokus der Apple Keynote stehen wird. Passend dazu stellt Apple nun iTunes 12 für Entwickler im Dev Center zum Download bereit.

iTunes 12

Die optischen Anpassungen vom Design der Software iTunes 12 sind im Vergleich zum Vorgänger nicht zu übersehen. So integrierte Apple ein flaches Design, das sich an OS X Yosemite anpasst. Während in der aktuellen Version im Kopfbereich vom iTunes Store noch ein Karussel zum Einsatz kommt, setzt Apple nun auf Rechtecke, die bequem mit den bekannten Wischgesten mit der Magic Mouse oder dem Magic Trackpad gescrollt werden können. Die vielen verschiedenen Kategorien wirken zudem optisch aufpoliert, wobei hier ebenso die Schriftarten und Grafiken an das Design von OS X Yosemite angepasst wurden.

iTunes 12 Design

Gemeinsam mit OS X 10.10 Yosemite wird Apple iTunes 12 zum offiziellen Download für alle Nutzer bereitstellen. Wann dies der Fall sein wird, ist noch nicht bekannt. Zur Apple Keynote am nächsten Donnerstag wird Apple dies jedoch mit Sicherheit bekannt geben.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sieh & Hör zu — Bester Media Player für YouTube Musik, Videos und Clips

“Sieh & Hör zu” macht es einfach, die neuesten und heißesten Musikhits zu spielen, anzusehen und zu entdecken. Wähle aus Millionen von Musikvideos, erstelle deine eigenen individuellen Wiedergabelisten und organisiere deine Musik auf intelligente und brillante Weise! Habe Spaß beim Anhören von Musik, wie du es gewohnt bist!

Features:
• Genieße die Wiedergabe im Hintergrund und wechsle direkt von deinem Sperrbildschirm oder Kontrollzentrum aus zwischen Musiknummern
• Erstelle und bearbeite einzigartige Video-Wiedergabelisten und übe volle Kontrolle über deine Musik aus
• Checke den obersten Reiter für die neuesten Musikhits & Topcharts!
• Finde die besten Songs in unterschiedlichen Genres: von Pop und Hip-Hop zu Klassik, Jazz, Rock und noch viel mehr
• Füge Musik zu deinen Favoriten hinzu. Ohne Beschränkungen!
• Nutze die Vollbildschirm-Einstellung, um deine geliebten Songs in HD-Qualität zu genießen!
• Nutze den Zufallswiedergabe- & Wiederholmodus
• Greife problemlos auf deinen Abspielverlauf zu
• Entdecke deine nächsten Favoriten mit Hilfe der praktischen Suchfunktion
• Wähle die für dich passende Videoqualität und vermeide übermäßigen Netzwerkverkehr

Durchsuche nahtlos deine Musiksammlung und nutze die unbegrenzten Möglichkeiten, Musik und Videos zu entdecken. Mit “Sieh & Hör zu” wirst du immer rocken, wo auch immer du dich befindest!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Berlin: Polizei zeigt Video flüchtender Täter nach Überfall

Raubüberfall vor dem Apple Store Berlin

Die Berliner Polizei hat ein Video veröffentlicht, welche die Flucht maskierter Täter nach dem Überfall auf einen Geldtransporter am 20. September vor dem Apple Store Berlin zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paste+: Copy & Paste Dashboard

Paste+ iphone 6 AppPaste+ iphone 6 appsDie App Paste+ erweitert die Mitteilungszentrale um ein Copy & Paste Dashboard. Dadurch wird die beschränkte Kopierfunktion unter dem Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod erweitert. Um einen kopierten Text, ein Bild oder Link einer Webseite per Mail oder iMessage an Freunde oder Geschäftspartner zu schicken, sind immer mehrere Schritte notwendig. Hier soll die App Paste+ Abhilfe schaffen. Kopiert man nun einen Text, eine Adresse, ein Bild oder einen Link, lassen sich über die Mitteilungszentrale und Paste+ etliche Weiterleitungs-Aktionen ausführen. Je nach Typ der Zwischenablage lässt sich in den Einstellungen der Applikation festlegen, welche Aktionen in dem Widget angezeigt werden sollen. So kann man einstellen welche Aktion bei einem Link, Text oder Bild in der Mitteilungszentrale erscheint. Die App stellt dafür eine Menge an Schnittstellen für oft verwendete Apps zur Verfügung. Darunter sind unter anderem iMessage, WhatsApp, Mail, Google-Suche, Maps, Twitter, Facebook, Pocket, Dropbox und Evernote. Bilder können außerdem auf Instagram hochgeladen werden. Als besonders praktisch erwies sich die Möglichkeit, kopierte Textabschnitte oder Begriffe über Google Translate übersetzen oder auf Wikipedia suchen zu lassen. Wer allerdings die Dienste wie Dropbox, Evernote, Pocket oder Instapaper nutzen möchte, muss in den App Einstellungen den Zugriff für Paste+ gewähren.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monodraw: Neuer ASCII-Editor für Mac vorgestellt

Monodraw - Screenshot

Entwickler Helftone hat einen ASCII-Editor exklusiv für Mac vorgestellt. Nutzer können sich vorab registrieren, wenn sie Interesse an einer Beta haben. Vor kurzem hat Entwickler Helftone exklusiv für Mac einen neuen ASCII-Editor präsentiert. Der Name des Editors, Monodraw, deutet auf eine Umgebung hin, in der mittels nichtproportionaler Schrift Textkunst angefertigt werden kann. Auf einer ersten Landing-Page kann man seine E-Mail-Adresse hinterlassen, um für einen Betatest berücksichtigt zu werden. Auch wird dort näher auf die Funktionen des Editors eingegangen. So werden das Text-, Linien-, Rechteck- und Oberflächen-Werkzeug präsentiert und weitere Funktionen wie Tastaturkürzel, Ausrichtungshilfen und Gruppierungswerkzeuge. Einen Termin für die Beta-Version (...). Weiterlesen!

The post Monodraw: Neuer ASCII-Editor für Mac vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus vs. Canon 5D III DSLR

Machen wir uns nichts vor. Die Kamera des iPhone 6 & iPhone 6 Plus kann überzeugen, ist für Schnappschüsse ideal geeignet und bietet im Vergleich zur iPhone 5S Kamera insbesondere bei der Videoaufnahme ein paar interessante Vorteile (z.B. 1080p Videos mit 60fps). Einer hochwertigen digitalen Spiegelreflexkamera kann die iPhone 6 Plus Kamera nicht das Wasser reichen. Dies ist sicherlich auch nicht Apples Anspruch. Der Vorteil bei der iPhone 6 Plus Kamera ist der, dass diese immer am Mann bzw. an der Frau ist.

6plus_vs_canon5d_mark

iPhone 6 Plus, ISO 1250, f/2.2, 1/4″ shutter speed

6plus_vs_canon5d_mark2

Canon 5D Mark III, ISO 51200, f/4, 1/40″ shutter speed

Die Kollegen von Arstechnica haben beide Kamerasysteme gegen einander antreten lassen. Erwartungsgemäß schneidet die Canon 5D III DSLR (im Test kam Equipment für 8000 Dollar zum Einsatz) deutlich besser ab. Je schwieriger die Lichtverhältnisse, desto überzeugender ist die digitale Spiegelreflex. Alles andere wäre auch mehr als verwunderlich.

6plus_vs_canon5d_mark3

iPhone 6 Plus, ISO 32, f/2.2, 1/1163″ shutter speed

6plus_vs_canon5d_mar4

Canon 5D Mark III, ISO 160, f/4.5, 1/1250″ shutter speed

Arstechnica hat verschiedene Motive mit dem iPhone 6 Plus sowie der Canon 5D III DSLR abfotografiert. Dabei sind verschiedene Konfigurationen und Einstellungen zum Tragen gekommen. Wir haben euch hier im Artikel exemplarisch zwei Beispiele eingebunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote: Bluetooth Headset, Lautsprecher, Lightning-Kabel & mehr

Auch heute gibt es wieder bei Amazon interessante Produkte. Wir präsentieren eine Übersicht.

Buysics Lightning16 Uhr – Sony CMT-X7CDB Micro-HiFi System: Der mit AirPlay ausgestattete Lautsprecher kann zudem CDs abspielen, per WiFi, DLNA, Spotify, Bluetooth oder USB angesprochen werden und hat des Weiteren ein Radio integriert. Leider nicht portabel. Preisvergleich: 297 Euro.

16 Uhr – Jabra Supreme UC Bluetooth Headset: Per Bluetooth könnt ihr zum Beispiel iPhone und iPad koppeln, zudem könnt ihr das Headset aber auch am Mac verwenden. Im Schnitt gibt es gute vier von fünf Sterne. Preisvergleich: 71,99 Euro.

17 Uhr – Harman Kardon Esquire: Auf den Lautsprecher haben wir schon gestern aufmerksam gemacht. Heute gibt es die silberne Version günstiger. Preisvergleich: 155 Euro.

17 Uhr – Jabra Revo Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer: Auch dieser Kopfhörer von Jabra war gestern schon im Angebot. Ab 17 Uhr wird heute die schwarze Version mit roten Akzenten günstiger angeboten. Preisvergleich: 136,80 Euro.

18 Uhr – Lade- & Sync-Kabel (3 Meter, weiss, Lightning): Das von Apple zertifizierte Lightning-Kabel mit einer Länge von 3 Metern gibt es heute abermals günstiger. Preisvergleich: 19,99 Euro.

18 Uhr – Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher: Der gelbe Lautsprecher verfügt über NFC und eine Freisprechfunktion. Der Klang ist gut, natürlich könnt ihr euer Smartphone oder Tablet per Bluetooth koppeln und Musik abspielen. Preisvergleich: 99,99 Euro.

18 Uhr – Autoladeset (2100 mA, 1 Meter) für Apple: Mit diesem Set könnt ihr euer iPhone oder iPad auch im Auto aufladen. Die Ladeleistung liegebi bei 2,1 Ampere. Preisvergleich: 16,90 Euro.

Wie immer gilt: Die Stückzahl ist begrenzt. Bei Interesse solltet ihr pünktlich zur angegebenen Zeit dasProdukt dem Warenkorb hinzufügen. Auf dieser Sonderseite (im Safari öffnen) könnt ihr alle Blitzangebote sehen, auf den Produktseiten werden die Blitzpreise aber auch angegeben.

Der Artikel Amazon-Angebote: Bluetooth Headset, Lautsprecher, Lightning-Kabel & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snowden warnt vor Dropbox, iOS, Facebook und Google

Edward Snowden hat in einem Interview Tipps gegeben, wie Ihr Eure Privatsphäre schützen könnt.

Nicht zum ersten Mal warnt er dabei vor großen Diensten wie Dropbox, die nicht genügend auf die Sicherheit der Daten achten. Stattdessen rät Snowden, auf SpiderOak umzusteigen. Der Cloud-Dienst sei viel sicherer und biete größtenteils dieselben Features. Auch Facebook und Google nimmt er aufs Korn.

Edward Snownden Interview

Zwar strenge man sich hier an, dennoch seien beide Firmen unter Sicherheits-Gesichtspunkten zu meiden. Auch Apple steht Snowden kritisch gegenüber: Unter iOS 8 soll es ja unmöglich sein, Daten von iDevices abzugreifen. Das ist laut Snowden jedoch falsch – mit der entsprechenden Berechtigung könne weiterhin ein vollständiger Zugriff auf das Gerät erwirkt werden. Außerdem solltet Ihr keine unverschlüsselten Nachrichten versenden. Hier empfiehlt Snowden Dienste wie Silent Circle und einen Blick auf die Macher von blackphone und der Apps Silent Text und Silent Phone. Das komplette Interview vom New-Yorker-Festival könnt Ihr auf YouTube ansehen.

Von Snowden empfohlen:

Silent Text 2 Silent Text 2
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 14 MB)
Silent Phone Silent Phone
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 7.6 MB)
SpiderOak SpiderOak
(34)
Gratis (uni, 4.2 MB)

Davon rät er ab:

Dropbox Dropbox
(8803)
Gratis (uni, 44 MB)
Facebook Facebook
(196642)
Gratis (uni, 65 MB)
Google Google
(25178)
Gratis (uni, 35 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (12.10.)

Heute ist Sonntag der 12. Oktober. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Motorsport Manager Motorsport Manager
(97)
4,49 € 1,79 € (uni, 204 MB)

The Guardian of Imagination HD The Guardian of Imagination HD
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (iPad, 444 MB)

Type:Rider
(103)
2,69 € 0,89 € (uni, 208 MB)

GyrOrbital GyrOrbital
(17)
0,89 € Gratis (uni, 1.4 MB)

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)

The Guardian of Imagination HD The Guardian of Imagination HD
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (iPad, 444 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

har•mo•ny 2 har•mo•ny 2
(10)
3,59 € 1,79 € (uni, 138 MB)

Dead Space™ Dead Space™
(1950)
5,49 € 4,49 € (iPhone, 426 MB)

MONOPOLY for iPad MONOPOLY for iPad
(1182)
5,49 € 4,49 € (iPad, 212 MB)

Duke Dashington Duke Dashington
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)

Hungry Squid Hungry Squid
(22)
2,69 € Gratis (uni, 107 MB)

Trees of Life HD Trees of Life HD
(71)
0,89 € Gratis (iPad, 6.6 MB)

Sudoku Scribble Sudoku Scribble
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 6.8 MB)

Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(27)
4,49 € 1,79 € (uni, 119 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(299)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 440 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1115)
4,49 € 0,89 € (iPad, 436 MB)

Dark Frontier Dark Frontier
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 162 MB)

WWF Rhino Raid WWF Rhino Raid
(5)
1,79 € Gratis (uni, 66 MB)

JELLIES! JELLIES!
(191)
0,89 € Gratis (uni, 53 MB)

Costume Quest Costume Quest
(23)
4,49 € 2,69 € (uni, 613 MB)

DropZap 2 DropZap 2
(111)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)

Glue Knight Glue Knight
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 7.9 MB)

jtpck jtpck
(10)
0,89 € Gratis (uni, 32 MB)

Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
2,69 € 0,89 € (iPad, 71 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.10.)

Am heutigen Sonntag, 12. Oktober, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Pocket Travel • Währungsrechner • Discount-Rechner • ... Pocket Travel • Währungsrechner • Discount-Rechner • ...
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (iPhone, 9.2 MB)

iShows - Because We Love TV Shows iShows - Because We Love TV Shows
(16)
2,69 € Gratis (iPhone, 7.3 MB)

Night Sky 2 Night Sky 2
(65)
0,99 € Gratis (uni, 76 MB)

Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system! Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system!
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 16 MB)

Augmented Driving Augmented Driving
(99)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 47 MB)

PDF Reader Pro - All-in-One PDF Office PDF Reader Pro - All-in-One PDF Office
(8)
5,49 € 0,89 € (uni, 34 MB)

DoTo DoTo
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (iPhone, 2.2 MB)

aTimeLogger 2 aTimeLogger 2
(50)
2,69 € 0,89 € (uni, 16 MB)

pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager
(371)
2,69 € 1,79 € (uni, 8.5 MB)

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1676)
4,49 € 1,79 € (uni, 28 MB)

celtx script celtx script
(62)
4,49 € 1,79 € (uni, 2.1 MB)

Musik

SunVox SunVox
(155)
5,59 € 2,69 € (uni, 9 MB)

Loopy HD Loopy HD
(104)
3,59 € 1,79 € (uni, 13 MB)

Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(244)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 50 MB)

djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(566)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 37 MB)

Traktor DJ Traktor DJ
(1046)
8,99 € 4,49 € (iPad, 57 MB)

djay 2 djay 2
(779)
8,99 € 4,49 € (iPad, 58 MB)

Pianist Pro Pianist Pro
(47)
4,49 € 1,79 € (iPad, 100 MB)

Foto/Video

PowerCam™ PowerCam™
(4355)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 33 MB)

Procreate Procreate
(623)
4,49 € 2,69 € (iPad, 67 MB)

Picstar™ Picstar™
(44)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
2,69 € 1,79 € (uni, 75 MB)

Hipstamatic Hipstamatic
(1577)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 43 MB)

Animation Creator HD Animation Creator HD
(249)
3,59 € 1,79 € (iPad, 24 MB)

iDraw iDraw
(177)
7,99 € 3,59 € (iPad, 24 MB)

Spark Kamera Spark Kamera
(253)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)

ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor
(410)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 26 MB)

Camera+ Camera+
(2309)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 38 MB)

Kinder

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(32)
3,99 € 2,99 € (iPad, 200 MB)

Der kleine Drache Der kleine Drache
(6)
3,99 € 2,99 € (iPad, 340 MB)

Calc It! Calc It!
(334)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.10.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Samstag, 11. Oktober, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Stache Stache
(10)
5,99 € 4,49 € (4.3 MB)

Savvy Clipboard Savvy Clipboard
Keine Bewertungen
13,99 € 2,69 € (4 MB)

Easy Folder Tidy Easy Folder Tidy
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)

Temperature Gauge Temperature Gauge
(52)
5,99 € 4,49 € (2.2 MB)

DropKey DropKey
(5)
8,99 € 4,49 € (1.2 MB)

PopClip PopClip
(360)
4,49 € 2,69 € (1.4 MB)

Marked 2 Marked 2
(5)
12,99 € 8,99 € (15 MB)

Spiele

Defense Grid Defense Grid
(28)
5,49 € 4,49 € (462 MB)

Arcadian Arcadian
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (96 MB)

Foto/Video/Musik

Pattern Doodles Pattern Doodles
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (0.4 MB)

Intensify Intensify
(38)
21,99 € 17,99 € (23 MB)

Filtromatic Filtromatic
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (2.2 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) Werbung mit Joko und Klaas in Deutschland

Während in den Staaten der amerikanische Late-Night-Show Star Jimmy Fallon und der Musiker Justin Timberlake den beiden iPhones in Apple neuer Werbereihe ihre Stimmen leihen, bekommen hierzulande die Comedians und Moderatoren Joachim „Joko“ Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf den Zuschlag.

Aktuell läuft im deutschen Fernsehen bereits der erste Spot aus der Kampagne. Unter der Bezeichnung “Health” geht die Werbung auf die gleichnamige App ein und zeigt sie auf dem 4,7″ und 5,5″ iPhone nebeneinander.

[Direktlink, Danke an Bernhard!]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joko & Klaas im neuen iPhone 6 Werbespot “Health”

Das Duo Joko und Klaas, bekannt aus MTV Home und Circus Halligalli, haben dem neuesten iPhone 6 Werbespot “Health” ihre Stimmen geliehen. Im Spot geht es, wie der Name schon andeutet, um die iOS 8 Applikation Health. Das Video dazu gibt es hier.

The post Joko & Klaas im neuen iPhone 6 Werbespot “Health” appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cars – Schnell wie der Blitz: Carrerabahn-ähnliche Autorennen samt Freemium-Konzept

Die Developer von Gameloft bauen immer öfter auf das von uns so gehasste Freemium-Prinzip. Auch Cars – Schnell wie der Blitz hat es getroffen.

Cars - Schnell wie der Blitz 1 Cars - Schnell wie der Blitz 2 Cars - Schnell wie der Blitz 3 Cars - Schnell wie der Blitz 4

Gleich zum Start von Cars – Schnell wie der Blitz (App Store-Link) weisen die Entwickler ausdrücklich die erwachsenen Erziehungsberechtigten auf die In-App-Käufe des Spiels hin, für die tatsächlich die eigene Kreditkarte oder das iTunes-Guthaben aufgewendet werden muss. Wer hätte es gedacht. Bereits bei dieser Mitteilung hätte zumindest ich als Elternteil das Spiel wieder gelöscht. Anscheinend gibt es aber noch Nutzergruppen, die diesen Hinweis galant überlesen oder ignorieren, um mit den Charakteren aus Cars lustige Carrerabahn-Autorennen fahren zu können.

Das Hauptziel von Cars – Schnell wie der Blitz ist es nämlich, nach und nach die Protagonisten Von Cars, darunter Lightning McQueen, Bully, Chick und Flo, freizuschalten, und mit ihnen in 1-gegen-1-Rennen anzutreten. Insgesamt 20 Charaktere gibt es zu entdecken. Darüber hinaus ist es Aufgabe des Spielers, nach und nach Bauteile mit Spezialeigenschaften für die Rennstrecken zu verbauen, und auch als weitere große Aufgabe, die kleine Stadt Radiator Springs mit Werkstätten, Garagen, Geschäften und Dekorationen zu errichten.

Kurze Rennen, viel Arbeit neben der Strecke

Das Gameplay von Cars – Schnell wie der Blitz lässt sich fast schon mit anderen Freemium-Klassikern wie Clash of Clans vergleichen. Während man nach und nach seine eigene Stadt errichtet, für erfolgreiche Missionen belohnt wird und Ressourcen in Form von Erfahrungspunkten und Münzen einsammelt, können die gewonnenen Einheiten dafür verwendet werden, um sich auf der Strecke in kleinen, kurzen Rennen zu beweisen.

Bevor es allerdings mit einem 1-gegen-1-Rennen los gehen kann, heißt es, die Wünsche der Rennautos zu erfüllen und die Strecke mit einigen Extras auszustatten – natürlich mit Hilfe der gesammelten Münzen. Die Rennen laufen eigentlich immer gleich ab und werden über ein einfaches Gas geben mittels eines virtuellen Buttons absolviert. Um die speziellen Strecken-Extras zu befahren, bedarf es außerdem einer Wischgeste, deren Richtung auf dem Screen vorgegeben wird. Nach kurzer Zeit ist das Rennen vorbei, und es heißt entweder Sieg oder Niederlage.

Freemium-Hammer schlägt schon bald zu

Leider stößt man schon nach kurzer Zeit auf die unvermeidliche Tatsache, dass Anschaffungen immer teurer, die Einkünfte durch gewonnene Rennen und abgeschlossene Missionen jedoch nicht unbedingt gleichermaßen ansteigen. Zudem sorgt eine weitere Währung in Form von Diamanten für weiteren Unmut: Mit diesen kann die Errichtung von Gebäuden in der Stadt beschleunigt werden. So heißt es also schon nach kurzer Zeit: Zahlen oder warten – denn auch die Diamanten sind äußerst spärlich gesät.

Nun fragt man sich berechtigterweise: Und das soll allen Ernstes ein Spiel sein, das auch Kinder spielen können, oder sollen? Immerhin wird die Zielgruppe des 95,9 MB großen Cars – Schnell wie der Blitz in der App-Beschreibung mit “4+” angegeben. Wir hingegen können abschließend nur festhalten: Das Spiel ist keinesfalls ein gelungener Titel und macht dank des Freemium-Prinzips schon nach kurzer Zeit keinen Spaß mehr – vor allem Kindern sollte diese Anwendung erspart bleiben. Warum Apple das Game ausgerechnet in der Rubrik “Die besten neuen Spiele” aufführt, bleibt ebenso ein Rätsel.

Der Artikel Cars – Schnell wie der Blitz: Carrerabahn-ähnliche Autorennen samt Freemium-Konzept erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple veröffentlicht dritten Gold Master Candidate

Nachdem erst vor wenigen Tagen eine zweite Version des Gold Master Candidate von OS X Yosemite veröffentlicht wurde, gibt es nun bereits das dritte Update. Apple selbst nennt keine weiteren Informationen zu Änderungen, die Fehlerbehebungen scheinen jedoch die Schlüsselbundverwaltung und verschiedene Treiber zu betreffen. Der Gold Master Candidate 3.0 trägt die Build-Nummer 14A388a – gerade einmal zwei Builds höher als die vorige Version. Eine neue Version der Public-Beta wurde derzeit nicht...

OS X Yosemite: Apple veröffentlicht dritten Gold Master Candidate
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handy-Spezial: Zugtickets für 29 Euro

Ab morgen gibt es bei der Deutsche Bahn ein besonderes Angebot. Mit dem Handy-Spezial bietet die Bahn ihren mobil buchenden Kunden vom 13. bis 19. Oktober 2014 eine einfache innerdeutsche Fahrt in der 2. Klasse zum Preis von 29 Euro und in der 1. Klasse für 49 Euro an.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der wütende App-Strudel

Kommentar: Den App Store, wie man ihn kennt, gibt es nicht seit 2007. Sprich – nicht seit der Einführung des iPhones. Den Grundstein legte stattdessen iPhone-OS 2.0 (heute schlicht iOS), das mit dem App Store in 2008 erschien. Seitdem ist der Marktplatz für iPhone- und iPad-Anwendungen ein großer Anlaufpunkt von Softwareentwicklern und Spielebuden. Nicht verwunderlich – spült der Store doch eine Menge Geld rein. Natürlich für die Anwendungsentwickler und auch für Apple, denn Apple kassiert profitiert mit 30 % eines jeden App- und In-App-Kaufs. Das mag ein Streitpunkt bei der Vermarktung sein, funktioniert aber auf Dauer und schafft ein Gleichgewicht zwischen Handelsplattformbetreiber und Händler.

IMG 0041 Fotor 564x392 Der wütende App Strudel

Der App Store umfasst mittlerweile (Stand September 2014) 1,3 Millionen Anwendungen. Darunter viele Kategorien, in welche die Anwendungen thematisch einsortiert wurden. Es spielt am Ende keine große Rolle, ob es sich dabei um einen produktiven oder spielerischen Bereich handelt, denn grundsätzlich ist jede App eine spezifisch programmierte Anwendung für den mobilen Bereich. Produktivität ist mit Sicherheit eines der interessantesten Gebiete, denn dieses Gebiet kann nochmals in viele Unterkapitel aufgespaltet werden. So ist vielleicht eine Fotoanwendung für den Hobbyfotografen ein Hilfswerkzeug, aber für den Profifotografen ein alltägliches Arbeitsmittel. Produktivität ist demnach nicht immer Produktivität. Doch neben diesem Gebiet sind es vor allem Spiele, welche den App Store überfluten und als regelrechte Welle über den Store schwappen. Gerade durch die stetig wachsenden Geräteeigenschaften, was sich in Grafikleistung und Entwicklerschnittstellen niederschlägt, erfährt dieses Gebiet ein enormes Potential. Kein Wunder, dass sich Spieleentwickler immer mehr auf die iOS-Plattform konzentrieren, um ihre Spiele an den Anwender zu bringen und so das Geschäft auf einer mobilen Plattform vermarkten und behandeln. Das hat den Vorteil sich auf ein Gebiet zu beschränken, nur an einem Strang zu hängen und somit das Geschäft in die richtige Richtung zu ziehen.

Egal welches Gebiet die Entwickler für sich festlegen – jede App landet am Ende in einem riesigen Pool. Ein irrsinniger App-Strudel, der teilweise kreuz und quer durch das App-Store-Meer wütet und an der Brandung einzelne Apps aufs Festland spült. Denn so vielseitig der App Store sein mag, so unübersichtlich wirkt und ist er mittlerweile. Ein Grund dafür wieso unser AppSalat existiert und wir euch eine kurze Auswahl von nennenswerten Anwendungen präsentieren. Doch was ist mit dem Rest der Anwendungen, welche teils weit rausgetrieben wurden und nur noch ganz klein am Horizont zu sehen sind? Apps welche man kaum bemerkt, da sie in der breiten Masse einfach untergehen? Ein Problem, das wirklich brisant ist. Für den App Store unter iOS und auch für den unter OS X, auch wenn dieser noch etwas kleiner wirkt und die Übersicht „noch“ akzeptabel ist – früher oder später erreicht auch ihn der wütende App-Strudel.

Was dem App Store im Allgemeinen gut täte, wäre ein Taifun. Sinnbildlich natürlich, eine Bereinigung. Tausende von Anwendungen liegen seit vielen Jahren unangetastet in der Vermarktungsplattform herum und wirken als ein Überbleibsel des App-Store-Beginns. Alte App-Leichen, welche teilweise nicht mehr als iOS 4 oder weniger gesehen haben und im Store dahingammeln. Anwendungen, die nie die Anpassung an ein 4-Zoll-Display erlebt haben, geschweige denn eine Anpassung an das 4,7-Zoll- und 5,5-Zoll-Display des iPhone 6 erleben werden. Applikationen, die schlicht veraltet sind – egal ob in Bezug auf deren Anwendungsgebiet oder ihrer Programmierbausteine. Ich nenne hier gerne Taschenlampen-Apps – welche mittlerweile sinnlos sind, wenn man weiß, dass ab iOS 7 jedes iPhone eine Taschenlampenanwendung im ControlCenter beherbergt. Wieso also nicht einmal aufräumen und alte Apps entsorgen? Wieso die Richtlinien für Entwickler nicht verschärfen, um eine saubere und strukturiertere Allgemeinheit zu schaffen? Wieso Entwickler nicht ermahnen, ihren alten Apps wieder etwas Zuwendung zu zeigen und sie auf den neusten Stand zu bringen? Xcode macht die Anpassung relativ einfach. Diese ist mit teils wenigen geübten Handgriffen ausführbar. Ein Fleiß, der vor allem dem Anwender zu Gute kommt.

IMG 0047 Fotor 564x434 Der wütende App Strudel

Was dem App-Store wirklich am wenigsten fehlte, waren Videos. Das mag für das konstruktive Angebot an Anwendungsinformationen sicher sinnvoll erscheinen, löst aber nur ein kleines Problemchen. Wer eine App findet, weiß nun anhand von kurzen Videos besser, für was die App gedacht ist – er muss sie aber eben erst einmal finden. Die Topcharts-Anzeige kann man im Grunde ganz vergessen – zeigt sie schlicht und einfach nur die meistgeladensten Anwendungen an. Ob diese für die breite Masse an Anwender auch wirklich zu den Top-Apps gehört, wage ich sehr zu bezweifeln. Man möge sich die Liste nur einmal mit ruhigem Verstand betrachten und dann entscheiden, mit welchen Kriterien es diese Anwendungen genau in diese Charts geschafft haben. Wahrheitsgemäße Downloadzahlen, ein cleverer Algorithmus oder ein Sondereinkauf, um mit der eigenen App in die Topcharts zu gelangen?

Kategorien sind im Store teilweise nützlich, spülen aber auch nur die Toptreffer zuerst in die Bucht. Auch die Suche ist nur teilweise sinnvoll – denn man muss schon den genauen Namen der Applikation wissen, um sie auch finden zu können. Tippfehler verzeiht die Suchanfrage selten – es ergibt sich demnach schlicht eine Falschsuche. Schon einmal probiert nach Twitterclients zu suchen? Dann versucht es mal. Sucht mit dem Suchbegriff „twitter“ im App-Store und ihr werdet sehen was ich meine…

„Entdecken“ ist ein Feature, welches sicher helfen kann in die Tiefen des App-Stores einzudringen und einen Einblick zu bekommen. Aber auch hier sind die Sortierungen eher sporadisch angeordnet und festgelegt worden. Ein Feature, das mit der Kategoriewahl und der untergeordneten Ebenenwahl meist direkt nutzlos erscheint und den Nutzer wieder zu den anfänglichen Suchschwierigkeiten katapultiert.

So toll und einfach die Anwendungsplattform sein mag, so viele zeitgleiche Probleme hat sie in sich und bringt sie mit sich. Die Wellen im App Store-Meer sind zu hoch, um eine Gesamtübersicht erblicken zu können. Kleine, wasserfeste Boote müssen her, um das Meer und die darin enthaltenen App Ungeheuer erkunden zu können. Erst wenn die Erkundungstour erfolgreich glückt, helfen Features wie App Bundles, Videopreviews von Apps, Kategorien und eines Tages vielleicht auch sogar Topchart-Listen. Die Probleme sind brisant und ernst zu nehmen, denn es geht um das Nutzererlebnis von iOS und den damit eng verknüpften App Store. Da hilft auch kein Schönreden, in dem man auf einer Keynote die Zahl “1,3 Millionen” erwähnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.10.14

Produktivität

PomodoCube - pomodoro timer PomodoCube - pomodoro timer
Preis: Kostenlos
Pocket File Explorer Pocket File Explorer
Preis: Kostenlos
Flash Reader Flash Reader
Preis: 3,59 €

Dienstprogramme

HostExplorer HostExplorer
Preis: Kostenlos
Snap to Call Snap to Call
Preis: 4,49 €
Bluetooth Call Lite Bluetooth Call Lite
Preis: Kostenlos
Barcode-QR code Scanner Barcode-QR code Scanner
Preis: 4,49 €
Free Download Manager Free Download Manager
Preis: 4,49 €
AdBlock for Wi-Fi networks AdBlock for Wi-Fi networks
Preis: 2,69 €

Foto & Video

MPro MPro
Preis: 1,79 €
Sense Cam Sense Cam
Preis: Kostenlos
Fat Pixel - Beautiful Mosaic Fat Pixel - Beautiful Mosaic
Preis: Kostenlos

Bildung

Finished Finished
Preis: Kostenlos
RayLab RayLab
Preis: 0,89 €
Fantastic Dinosaurs Fantastic Dinosaurs
Preis: 1,79 €
Fantastic Dinosaurs HD Fantastic Dinosaurs HD
Preis: 3,59 €

Navigation

Reisen

Central Europe Travelpedia Central Europe Travelpedia
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Project Reno Project Reno
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Scan to PDF Converter Scan to PDF Converter
Preis: 4,49 €
Task Scheduler Task Scheduler
Preis: 4,49 €

Unterhaltung

Gedankenscanner Gedankenscanner
Preis: Kostenlos
Nudifier Nudifier
Preis: Kostenlos
Orange Camera Orange Camera
Preis: Kostenlos
Atomus Atomus
Preis: Kostenlos
Thumbnail drawing Thumbnail drawing
Preis: Kostenlos

Musik

AudioStretch AudioStretch
Preis: 4,49 €

Spiele

Zombie Highway 2 Zombie Highway 2
Preis: Kostenlos
Victory March Victory March
Preis: Kostenlos
Alien Shooter - Survive Alien Shooter - Survive
Preis: 0,89 €
Bright Skies 3D Bright Skies 3D
Preis: Kostenlos
Brutal Labyrinth Gold Brutal Labyrinth Gold
Preis: Kostenlos
▼Lass uns PK HD ▼Lass uns PK HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentstreit: Bose und Beats einigen außergerichtlich

bose-speaker

Vergangenen Juli hat Bose Beats verklagt. Zum damaligen Zeitpunkt war schon bekannt, dass Apple das Unternehmen übernehmen wird. Grund der Anklage war, dass Beats angeblich Noise-Cancelling-Patente verletzt haben soll. Vorgestern ging dann das Gerücht die Runde, wonach Apple kommende Woche Bose-Produkte aus seinen Stores verbannen will.
Relativ überraschend ist dann gestern die Nachricht gekommen, wonach sich beide Unternehmen außergerichtlich geeinigt haben. Dies wurde auch von beiden Firmen dem zuständigen Gericht in Delaware mitgeteilt. Zudem haben Bose und Beats bereits die Internationale Handelskommission der Vereinigten Staaten gebeten, den Fall einzustellen. Ob Apple bzw. Beats die mögliche Verbannung von Bose-Produkten aus dem Apple-Sortiment als Druckmittel bei der außergerichtlichen Einigung ins Spiel gebracht hat, ist derzeit noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-41

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baustelle: Aktuelles Bild vom Apple Store Bonn

Vertraut man den Berichten der Lokalpresse, entsteht in einem denkmalgeschütztem Gebäude am Münsterplatz 1–3 in Bonn derzeit ein neuer Apple Store. Mit rund 2.200 Quadratmetern Verkaufsfläche soll das neue Ladengeschäft zu einem der größten Apple Stores in Deutschland werden. Eine offizielle Bestätigung von Apple steht noch aus – diese erfolgt in der Regel aber auch erst kurz vor Veröffentlichung. Seit dem Sommer sind die umfassenden Bauarbeiten an dem Gebäude, wo sich zuvor eine Filiale der...

Baustelle: Aktuelles Bild vom Apple Store Bonn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent beschreibt Apple Pay und NFC

Am Donnerstag hat die US-Patentbehörde Apple ein Patent ausgestellt, das detailliert das Verfahren von Apple Pay mittels NFC dokumentiert und somit zeigt, wie sichere Transaktionen gemäß des neuen Bezahlkonzepts realisiert werden. Am 20. Oktober soll der Konzern das System zur Benutzung freischalten.

apple pay iphone

Das Patent trägt den Titel “Methoden zur Anpassung von Nahfeldkommunikation für mobile Transaktionen” und setzt sich mit Hard- und Softwarefragen auseinander. Es wurde von Apple erst im Mai 2014 angemeldet.

Apple Pay Patent

Die Nahfeldkommunikation (Near Field Communication, kurz: NFC) beschreibt einen drahtlosen Übertragungsstandard, der in Deutschland bisher vor allem von Banken und anderen Institutionen zur Zahlung von geringen Beträgen bis etwa 20 Euro eingesetzt wird. Apple möchte ihn zum Standard erheben und hat NFC-Module bereits in die neue iPhone-Generation integriert.

Apple Pay NFC

Der Focus liegt auf Sicherheit

Das Patent legt dar, wie der Chip die jeweiligen Bezahlstellen erkennt, wie dann eine sichere Verbindung aufgebaut wird und das System mit den verschiedenen Geldhäusern kommuniziert. Der Datenaustausch ist verschlüsselt, Apple lässt dabei verschiedene Methoden zur Anwendung kommen und kombiniert diese, sodass Kriminelle, selbst wenn sie den Verkehr mitlesen, daraus keinen Nutzen mehr ziehen können.

Im Patentantrag sind Vusthla Sunil Reddy, Mohit Narang und Peter Agboh als Erfinder genannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Advanced Technologies: Verträge mit Apple seien „bedrückend und belastend“

GT Advanced Technologies, das Partnerunternehmen von Apple, das in einer eigens dafür von Apple errichteten Fabrik in Arizona Saphirglas herstellen sollte, ist in Konkurs. Nun will das Unternehmen zwei Standorte, darunter auch die erst vor wenigen Monaten eröffnete Fabrik in Arizona, schließen und 890 Mitarbeiter entlassen. Man verschwende sonst untragbare Geldmengen,...

GT Advanced Technologies: Verträge mit Apple seien „bedrückend und belastend“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oink, Oink: Witziges Kinder-Spiel kostet gerade nur 89 Cent

Für die Kids empfehlen wir heute das reduzierte Oink, Oink von Ravensburger.

Oink OinkOink, Oink (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone und iPad, die gerade in den iPad-Charts ganz vorne steht. Grund dafür ist die Reduzierung des Kinder Spiels: Statt 2,99 Euro verlangt Ravensburger nur noch 89 Cent. Der Download ist dabei 124 MB groß und natürlich in deutscher Sprache verfügbar.

Wir empfehlen die Installation auf dem iPad, das ja als echtes Familiengerät bekannt ist. Hier haben es die Kinder mit der Steuerung deutlich einfacher als auf dem kleinen iPhone-Bildschirm, zudem ist der Text etwas größer. Den braucht man eigentlich nur für das erste Level, in dem das Spielprinzip von Oink, Oink erklärt wird. Alles was danach passiert, ist eigentlich selbsterklärend.

Insgesamt gibt es in Oink, Oink 70 Level in drei Welten, in denen man vom Bauernhof bekannte Tiere wie Schweine, Kühe oder Hühner einfangen muss. Sie sind zwar schon eingezäunt, allerdings soll das Gehege verkleinert werden. Dazu streicht man einfach mit dem Finger über den Bildschirm und baut so einen neuen Zaun. Aber Achtung: Beim Bauen der Zäune darf man die Tiere nicht berühren, sonst geht ein Stern verloren.

Das in insgesamt neun verschiedenen Sprachen verfügbare Oink, Oink wird im Laufe der Zeit natürlich immer umfangreicher, neben den Zäunen gibt es später auch Hüpfreifen oder Sprungbretter, die für zusätzliche Herausforderungen sorgen.

Werft vorher noch einen Blick in den Gameplay-Trailer zum Kinder-Spiel und entscheidet dann, ob Oink, Oink sich ein Download verdient hat. Oink, Oink ist aus meiner Sicht perfekt für Kinder im Grundschulalter geeignet, für die komplexe Puzzle-Spiele vielleicht noch zu schwer sind.

Oink, Oink im Video

Der Artikel Oink, Oink: Witziges Kinder-Spiel kostet gerade nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Store zeigt sich in neuem Design

Kurz vor dem offiziellen Start von OS X Yosemite, der für die nächste Woche erwartet wird, hat Apple damit begonnen, den iTunes Store auf Mac-Computern umzugestalten. Dabei lehnt sich das neue Design an den allgemeinen Stil von OS X Yosemite an. Direkt ins Auge springt der nun vollkommen flache Header, der aktuelle Highlights auf der Store-Startseite anpreist. Vormals zeigten sich die Einträge links und rechts von der aktuellen Auswahl schräg nach hinten versetzt. Nun sind die Bilder...

iTunes Store zeigt sich in neuem Design
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Series

Serie Tv ist eine einfache Software für die Einfügung der Informationen über die Tv Serien, die wir verfolgen. Es ist die Möglichkeit die Tv Serien, die Staffeln und alle Folgen einzufügen. Außerdem gibt es die Möglichkeit die ganze Staffel oder auch eine einzelne Episode zum iCal hinzuzufügen, damit diese im Moment der ersten Übertragung gesehen werden kann. Schließlich ist es auch möglich den Termin der ersten Ausstrahlung der Folge per E-mail zu verschicken.

Eigenschaften

  • Implementieren mit iCal;
  • Automatischer Erwerb der Informationen über die Serien, die Staffeln und die Folgen von der Homepage thetvdb.com
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Bose-Produkte mehr im Apple Store – Apple will Kopfhörer aus dem Sortiment entfernen

Gerüchten zufolge wird Apple Produkte des US-amerikanischen Herstellers Bose nicht mehr in den hauseigenen Retail Stores zum Verkauf anbieten. Das Online-Magazin MacRumors berichtet dies und beruft sich auf anonyme Quellen. Der Verkauf von Artikeln von Bose soll bereits ab der kommenden Woche erfolgen.

Konkrete Gründe für diese Entscheidung von Apple können nur spekuliert werden. Sehr wahrscheinlich möchte Apple seine eigenen Beats-Kopfhörer stärker in den Stores vermarkten. Werden Produkte von einem der größten Konkurrenten aus dem Sortiment entfernt, so könnte dies für einen Anstieg der Verkaufszahlen in den Einzelhandelsgeschäften von Apple sorgen. Des Weiteren geben die Kollegen von MacRumors an, dass die Exklusiv-Vermarktung von Bose bei der amerikanischen Football-Liga NFL, wodurch Spieler bei Pressekonferenzen keine Kopfhörer von anderen Herstellern tragen dürfen, möglicherweise von Apple kritisiert wird. Zuletzt wurde der Quarterback Colin Kaepernick vom Team San Francisco 49ers betraft, da er pinke Kopfhörer von Beats Electronics bei einer Pressekonferenz trug und damit auf die Krankheit Brustkrebs aufmerksam machte.

Patentstreitigkeiten zwischen Bose und Beats

Neben den beiden angeführten Ursachen für die plötzliche Verbannung von Produkten des Herstellers Bose aus den Apple Retail Stores werden zudem die Patentansprüche von Bose angegeben, die das US-Unternehmen gegen Beats Electronics durchboxen möchte. Bose reichte nämlich vor einigen Monaten eine Klage gegen Beats Electronics ein. Dabei dreht es sich um fünf Patente von Bose, die das Unternehmen von Apple verletzt haben soll.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Fotos zeigen Logic Board mit A8X und Touch ID

Die Website Apple.club.tw hat Fotos mit Bauteilen des zukünftigen iPad Air 2 veröffentlicht. Zu sehen sind unter anderem Elemente des Touch ID Home Button, die Hauptplatine, die Gerätevorderseite mit Bedienelementen und mehr.

Touch ID Scanner und FaceTime HD Kamera

In der Vergangenheit wurde schon gerüchteweise angedeutet, dass das iPad Air 2 einen Touch ID Fingerabdruckscanner erhalten wird. Die Fotos scheinen das zu belegen. Auf der Vorderseite ist ganz klar die Stelle erkennbar, wo der Touch ID Scanner integriert wird. Zudem zeigt sich der passende Touch ID Ring.

ipadair2ac4
ipadair2ac2

In der Frontseite ist zudem die Aussparung für die alt-bekannte FaceTime HD-Kamera. Ansonsten unterscheidet sie sich wenig von derjenigen des iPad Air. Das iPad Air 2 sollte aber, falls die Gerüchte stimmen, über ein “integriertes” Display verfügen, wodurch das ganze Gerät dünner werden würde.

A8, aber auf welcher Taktfrequenz?

Auf der Hauptplatine ist weiter ein A8X Prozessor mitsamt RAM-Bausteinen und anderen Komponenten untergebracht. Die Spezifika dieses A8 sind allerdings noch nicht völlig geklärt. Gerätselt wird noch über die Taktgeschwindigkeit: Ob der iPad Air 2 A8 mit der selben Frequenz läuft wie im aktuellen iPhone oder etwas höher.

ipadair2ac1
ipadair2ac5

SIM-Slot im Motherboard integriert

Auch das Design der Platine unterscheidet sich von derjenigen des Vorgängermodells. Sie bietet nun auch Platz für die SIM-Karte, das war beim iPad Air noch nicht der Fall.

Das Kabel für die Lautstärkekontrolle lässt die beiden Buttons zur Lautstärkeeinstellung erkennen sowie ein Teil, das aussieht wie das Mikrofon.

Nur noch wenige Tage bis zur Präsentation

Das iPad Air 2 soll zusammen mit dem neuen Retina iPad mini auf einer Presseveranstaltung am nächsten Donnerstag, den 16. Oktober in Cupertino vorgestellt werden. Weiteren Gerüchten zufolge wird Apple am selben Tag auch noch eine verbesserte Version des Mac Minis sowie den Mac Pro 2014 präsentieren. Zudem steht ein 27″ Retina iMac ganz oben auf der Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iShows: Serien-Guide für das iPhone heute kostenlos

Wer am Wochenende einen Serien-Marathon gestartet hat, sollte sich noch schnell iShows herunterladen.

iShowsNeben iTV Shows 3 und TeeVee gibt es auch noch iShows (App Store-Link). Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen Serien-Guide, der jedoch nur auf dem iPhone verfügbar ist und heute kostenlos getestet werden kann. Der Download ist 7,6 MB groß und kostet sonst 2,69 Euro.

Die Übersicht und Gestaltung von iShows ist einfach und strukturiert. Auf dem Startbildschirm können beliebte Serien sofort angeklickt werden, ihr könnt natürlich auch eure Favoriten über eine Suche aufspüren. Natürlich lassen sich Serien favorisieren, auch ist die Möglichkeit vorhanden, Episoden als gesehen zu markieren, eine Erinnerungsfunktion gibt es ebenfalls.

Mit Infos zur Serie und zu den Schauspielern gibt es das nötige Wissen, des Öfteren gibt es auch einen kurzen Trailer. Viele dieser Infos sind in deutscher Sprache verfügbar, immer wieder werdet ihr aber auch auf fehlende Übersetzungen stoßen. In den Einstellungen selbst könnt ihr das Layout von iShows ändern und anpassen.

iShows bietet leider keinen Ausstrahlungstermine für Deutschland an. Dennoch ist der Einsatz der App sinnvoll, um so die gesehenen Serien einfach zu markieren – das kann bei einer Vielzahl dieser ja schnell unübersichtlich werden.

Gebt iShows eine Chance. Da der Download kostenlos ist, könnt ihr euch selbst ein Bild machen. Bei Gefallen bleibt die App auf dem iPhone, bei Missfallen könnt ihr iShows wieder vom Gerät entfernen. Im Schnitt vergeben die Nutzer aktuell viereinhalb Sterne.

Der Artikel iShows: Serien-Guide für das iPhone heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spider • Free

Machen Sie eine Pause vom Alltag mit dieser klassischen Version von Spider . Genießen Sie eine moderne und stilvolle Version von Spider , mit dem Gameplay und Sie wissen, lieben von Spinne für Windows ™ .

PLEASE NOTE: The first 10 game plays are free. After that you need to upgrade to the full version.

Holen Sie sich Tipps & Züge rückgängig zu machen rechts von der oberen Leiste . Toggle -Sound , Auto unterwegs und vieles mehr unter Einstellungen .

Wir haben ganz im Sinne von Spider blieb und verbringen unsere Zeit die Gestaltung einer Version von Spider , die die klassische Gefühl von Spider für Windows ™ , mit einem einfachen und minimalistischen Interface gemischt hat . Erleben Sie die klare Grafik, flüssige Animationen und subtile Klänge dieser klassischen Version von Spider ™ für Mac .

Spider Solitaire ist ähnlich zu anderen Arten von Solitär . Das Ziel des Spiels ist es, 8 Stapel von Karten, König durch ace erstellen. Wenn alle 10 Stiftungen haben mindestens eine Karte , können Sie zusätzliche Karten, indem Sie auf den Steckkarten in der oberen rechten Ecke des Bildschirms platzieren . Es gibt Millionen von verschiedenen Angebote in diesem Spiel und Geschicklichkeit erforderlich ist, um zu gewinnen, so zu denken und zu bewegen mit Bedacht aus. Viel Glück .

• FEATURES
• Magnetkarten
• Optionale Hinweise
• 1 -Anzug (leicht)
• 2 Suiten (mittel)
• 4 Suiten (hart)
• Drag & Drop verschieben
• Undo move
• zeigen und schnell verstecken Anwendung
• Den Sound ein -und ausschalten
• Retina bereit
• Stellen App beim Start offen
• Viel mehr …

• LAYOUT
• Das Äquivalent von 2 Decks verwendet. 104 Karten alles in allem .
• Holen Sie sich durch König Ass in einer Reihe und die Karten werden automatisch an die Stiftung verschoben werden.
• Karten sind in acht Kaskaden behandelt.

• VICTORY
• Das Spiel ist gewonnen , wenn alle Karten auf ihre Gründungspfähle bewegt .

• HOT KEYS
• Starten Sie ein neues Spiel : [N]
• Zeigen Sie ein Tipp: [H]
• Lösen Sie in Bewegung: [U]
• Ausblenden App: [Befehl + H]
• Beenden App: [ Befehl + Q]
• Einstellungen anzeigen : [ Befehl + S]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Jellies! für iPhone und iPad kostenlos

Auf die gestrige kostenlose iTunes Single der Woche folgt am heutigen Tag die App der Woche. Apple verschenkt wöchentlich nicht nur Musik, sondern stellt auch eine App in den Mittelpunkt. In dieser Woche hat sich das App Store Team für das Spiel „Jellies!“ entschieden.

jellies

Bei Jellies! dreht sich alles um Quallen, die ihr fangen müsst. Dafür stehen euch verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung. Darf es ein Elektroschock sein oder wollt ihr zu einer kleinen Bombe greifen? In der App-Beschreibung heißt es

Komm mit Bob dem Fischer auf eine Reise durch die Hochseen, arktische Gletscher und Meerestiefen, als er sich auf eine heroische Quest begibt, um seine Finger zu finden, die von den bösen Quallen abgebissen wurden!

Das Ziel ist einfach: in 60 Sekunden so viele Quallen wie möglich fangen und die Finger zurückbekommen! Quallen in eine Kette verbinden, um die Power-ups zu kriegen und deinen Punktestand & Zeit zu verbessern!

Jellies! ist 55,9MB groß, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple passt iTunes Store-Design an

iTunes Design

Kurz vor der Veröffentlichung von OS X Yosemite hat Apple mit der letzten Golden Master-Version nun auch den iTunes Store an das flache Design angepasst, welches bei Apple mit iOS 7 seinen Einzug gehalten hat. Wie am Bild oben zu erkennen ist, hat Apple den grauen Hintergrund verschwinden lassen und durch ein schlichtes Weiß ersetzt. Auch der hervorgehobene Banner gehört der Geschichte an und musste einer flachen Version weichen. Bei den Download-Button wurde diese Linie konsequent fortgesetzt. Hier ist lediglich die Umrandung übrig geblieben. Wer sich ein genaueres Bild des neuen iTunes Stores machen will, kann bei den Kollegen von 9t05mac einen Blick auf ihre extra zusammengestellte Galerie werfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fliptastic – Diashows für Instagram erstellen

Erstelle eine Diashow, die 15 Sekunden (perfekt für Instagram!) oder sogar 60 Sekunden lang ist (teile sie auf Facebook, YouTube oder per E-Mail).

Stelle deine schönsten Fotos in fesselnden Diashows zusammen. Verwende Fotofilter, Übergänge und Musik in nur einer App. Und diese App hat einen Namen: Fliptastic!

Funktionen

  • AUSWAHL: Verwende bis zu 20 Fotos für deine Diashow. Wähle sie von Instagram oder aus deinen Fotoalben aus oder nimm neue Fotos über deine Kamera auf.
  • FOTOBEARBEITER: Schneide Bilder zurecht, füge Bildtexte hinzu oder nutze einzigartige Filter für deine Fotos.
  • MUSIK: Untermale deine Videos mit Musik. Nutze entweder die Lieder von Fliptastic (mehr als ein Dutzend Lieder sind integriert) oder die Lieder aus deiner eigenen Musikbibliothek.
  • ÜBERGÄNGE: Lege peppige animierte Übergänge fest, z. B. Überblenden, Weichzeichnen & Schieben.
  • TEILEN: Lade deine Diashows auf Instagram, Facebook oder YouTube hoch oder speichere sie unter Aufnahmen oder teile sie über andere Apps.
  • INSTAGRAM: Tippe einfach auf das Instagram-Logo, um dein Instagram-Video automagisch zu optimieren.
  • Entwickelt und optimiert für iOS 7, kompatibel mit iPhone/iPod Touch/iPad ab iOS 6.

Bitte vergiss nicht, Fliptastic auf Instagram mit einem Hashtag zu versehen: #fliptastic!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot, Lupine, Cullmann und mehr – Die Technikneuheiten der Woche

Parrot, Lupine, Cullmann und mehr… Erstaunlich ruhig war es in dieser Woche auf dem Marktplatz für Technikleckerbissen. Während einem an manchen Tagen die gebratenen Elektronik-Hähnchen quasi direkt in den Mund fliegen, war nun geraume Zeit Gadget-Diät angesagt. Doch ein paar feine Happen konnte ich rechtzeitig vor dem Wochenende noch aufspüren. Und hier sind sie. Die Neuheiten dieser Woche: ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quip: Dokumenten-Verwaltung und Teamwork-App mit Tabellen, Listen und Chat

Sobald mehr als eine Person an einem Projekt arbeitet, und dann auch noch räumlich unabhängig, wird es organisatorisch schnell kompliziert. Quip will Abhilfe schaffen.

QuipAuf der Website von Quip lassen die Developer des gleichnamigen Unternehmens verlauten, dass schon viele tausend Firmen ihre Anwendung zur Teamarbeit und zum Projektmanagement nutzen, darunter auch bekannte Web-Unternehmen wie Facebook, Instagram oder Path. Mit Quip können nicht nur mit Arbeitskollegen, Freunden, der Familie oder anderen gemeinsamen Nutzergruppen Dokumente wie Texte oder Tabellen geteilt und zusammen bearbeitet werden, sondern auch für jedes eingepflegte Dokument ein eigener Direktchat aufgebaut sowie Listen verwaltet werden.

Quip kann als Universal-App (App Store-Link) zunächst kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden und verfügt bereits über eine deutsche Lokalisierung. Nachdem man sich mit E-Mail-Adresse, Name und Passwort angemeldet hat, verlangt die Anwendung eine Verifizierung des Accounts per Mail an die angegebene Adresse. Schon direkt danach lassen sich die ersten Schritte mit Quip tätigen, beispielsweise das Einpflegen von Dokumenten, das Erstellen von Ordnern oder das Einladen von weiteren Mitgliedern.

Pro-Funktionen nur über kostenpflichtiges Abo nutzbar

Beachten sollte man allerdings, dass für die Nutzung von Quip, sollte man wirklich professionell mit der App arbeiten wollen, eine monatliche Gebühr anfällt. Zwar lässt sich auch in der kostenlosen Basis-Version von Quip ein Zugriff über Smartphones, Tablets oder Computer auf die gemeinsamen Dokumente, Chats und Listen erhalten und öffentliche Ordner erstellen, besonders praktische und wichtige Funktionen wie ein gemeinsamer Team-Arbeitsbereich, das Hinzufügen oder Entfernen von Nutzern oder das Veröffentlichen von Dokumenten auf einer Domain gibt es allerdings nur im Rahmen eines kostenpflichtigen Modells. Dieses als „Quip Business“ bezeichnete Abo schlägt derzeit mit 12 USD pro Nutzer und Monat zu Buche. Will man gleich als ganzes Unternehmen einsteigen, um die eigenen Mitarbeiter produktiver zu machen, sollte eine Domänenlizenz angefragt werden, die über weitere Zusatzfeatures wie Nutzerstatistiken, API-Zugriff, der Erstellung von mehreren Teams oder erweiterte Sicherheitsfunktionen verfügt.

Der Vorteil von Quip gegenüber anderen Sharing- und Teamwork-Portalen wie beispielsweise Dropbox, mit der auch in gemeinsamen Ordnern Dokumente geteilt werden können, ist die Integration eines dokumentenspezifischen Chats, in dem sich die Teammitglieder direkt und ohne ein ewiges Hin- und Herschreiben von E-Mails über Änderungen unterhalten oder Probleme diskutieren können. Ein Chat steht auch für die gemeinsamen Gruppenlisten zur Verfügung – so kann beispielsweise mit der Familie in einem Chat die neue Einkaufsliste besprochen werden.

Quip unterstützt eine gleichzeitige Dokument-Bearbeitung

Ebenfalls der Vergangenheit angehören mit Quip verschiedene Versionen eines Dokuments, das jeder beteiligte Nutzer in einer Cloud oder auf einem Server anlegt. Quip unterstützt die gleichzeitige Bearbeitung von Dokumenten, so dass mehrere Nutzer simultan an einem Text oder einer Tabelle arbeiten können, ohne dieses als neue Version speichern zu müssen. Für eine umfassende Vernetzung sorgt zudem eine Anbindung an Dropbox, Box, Evernote und Google Drive, um von dort Dokumente in Quip zu laden.

Und sollte man sich doch einmal in einem Funkloch oder auf einem längeren Flug befinden, sprich, keine Netzanbindung vorhanden sein, so lässt sich trotzdem mit Quip arbeiten. Die entsprechenden Änderungen in Dokumenten oder abgeschickte Chat-Nachrichten werden dann mit dem System synchronisiert, sobald man wieder die mobilen Datendienste aktiviert hat oder sich in einem WLAN-Netz befindet. Praktisch ist Quip also in jedem Fall – bleibt nur die Frage, ob man als einfacher User bereit ist, für diese Funktionalität pro Monat knapp 10 Euro zu investieren.

Könnt ihr euch vorstellen, im privaten oder geschäftlichen Bereich ein Portal wie Quip zu nutzen? Kennt ihr Alternativen, oder ist Quip bereits bei euch im Einsatz? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen.

Der Artikel Quip: Dokumenten-Verwaltung und Teamwork-App mit Tabellen, Listen und Chat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4Video MXF Converter

4Video MXF Converter ist eine der besten Konvertierung-Software für MXF Datei. Es kann MXF in MOV, MXF in MP4, MXF in WMV, MXF in FCP umwandeln, um weitere Bearbeitung mit Final Cut Pro, Final Cut Express, iMovie und Avid Media Composer fortzusetzen. Mit diesem Converter lässt sich MXF Datei ganz einfach zu Apple ProRes, Apple Intermediate Codec und Avid DNxHD konvertieren. Ebenfalls können Sie MXF Datei zur Wiedergabe auf iPhone (iPhone 5s/5c), iPad (iPad Air), iPod touch, und anderen Geräten umwandeln.

Leistungsstarke Funktionen von 4Video MXF Converter

1. MXF in Video-Bearbeitungssoftware konvertieren
Dieser mächtige MXF Converter wandelt MXF zu FCP, FCE, iMovie, Avid DNxHD und andere Video-Bearbeitungssoftware mit perfekter Ausgabe-Qualität um.

2. MXF in allgemeine Video-Formate umwandeln
4Video MXF Converter kann MXF zu nahezu allen populären Video- und Audio-Formaten wie MOV, MP4, WMV, AVI, FLV, MKV usw. Konvertieren.

3. Ausgabedatei bearbeiten
Mit Hilfe dieses MXF Converters kann man ohne Bemühungen Ausgabe-Videodatei bearbeiten, wie z.B. Video schneiden, Bildgröße zuschneiden, mehrere Videos zusammenfügen und Ausgabe-Effekt inkl. Heilligkeit, Auflösung, Kontrast, Farbton und Lautstärke adjustieren.

4. MXF Datei zu 3D-Video umwandeln
4Video MXF Converter hilft Nutzern dabei, MXF Datei zu 3D-Video zu konvertieren. Damit kann man sein Home Videos mit 3D Effekt genießen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MarginNote Reader Pro – Machen Sie sich Notizen auf PDF, ePub & Zusammenfassen, durch Mindmap & Dropbox + Evernote synchronisieren

“Durch den MarginNote Reader entfällt auch das Herumschleppen von sperrigen Lehr- und Notizbüchern. Deren Daten sind alle an einer Stelle bereit für den Nutzer, und Notizen können mit einem Fingerwisch organisiert und neu geordnet werden! Diese einfache Handhabung ist einer der wichtigsten Unterschiede zwischen MarginNote und anderen Notiz-Apps.“
====================================
Studenten, Pädagogen, Berater, Wissenschaftler und alle Nutzer, die einen eleganteren Weg brauchen, um ihre Notizen festzuhalten, zu organisieren und zu überprüfen, können jetzt all das und noch viel mehr, wie zum Beispiel das Synchronisieren von Evernote, erhalten — indem Sie die neue, kostenlose iPad-Produktivitäts-App MarginNote Reader von Sun Min herunterladen.
Durch sein erfrischend einfaches und leicht zu handhabendes Interface ermöglicht es der MarginNote Reader den Nutzern, handgeschriebene, getippte und hervorgehobene/kommentierte Notizen innerhalb der Ränder ihrer PDFs, ePubs und gespeicherter Dokumente einzufügen. Außerdem müssen sich die Nutzer nicht auf nur eine Notizart beschränken. Sie können ganz nach ihren Bedürfnissen und Vorlieben handgeschriebene, getippte oder hervorgehobene/kommentierte Notizen miteinander vermischen.

Andere wichtige Funktionen des MarginNote Readers beinhalten:
* Nahtloses Synchronisieren mit Dropbox|Evernote.
* Die Fähigkeit, Notizen durch die Integration von Outline und Mindmap zu organisieren.
* Die Möglichkeit, eine Übersicht von allen wichtigen Notizdateien zu erstellen, um so einfach und schnell bestimmte Punkte zu finden, ohne durch das gesamte Dokument scrollen zu müssen.
* Die Option, Anmerkungen und Notizen im Druckformat zu exportieren.
* Die Kapazität, Notizen auf dem iPad oder in der Cloud zu speichern.

Außerdem finden Nutzer eine Reihe hilfreicher Tipps, wie zum Beispiel: wie man bessere Notizen erstellt, um im Klassenraum oder auf der Arbeit besser Leistungen zu erzielen, wie man relevante Informationen durch richtiges Fragen erhält, wie man den Lernprozess durch effektivere Notizen unterstützen kann und vieles mehr.
„Andere Produktivitäts-Apps lassen es nicht zu, dass man gleichzeitig die Notizen und den Text des Hauptdokumentes sehen kann“, kommentiert Entwickler Min Sun. „Der MarginNote Reader ist jedoch ganz anders und viel besser! Hier können die Nutzer ihre Notizen und den Text des Hauptdokuments gleichzeitig sehen, ohne sich mit ablenkenden und lästigen Pop-ups befassen zu müssen. Es ist ein wesentlich einleuchtenderer und produktiverer Weg, etwas zustande zu bringen, sei es in der Schule oder auf der Arbeit.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Rewe vergünstigt in der nächsten Woche

Das übliche Prozedere: Wenn euer iTunes-Guthaben wieder Auffüllbedarf meldet, lockt Rewe in der nächsten Woche mit einer Rabatt-Aktion.

1413056651 iTunes Karten: Rewe vergünstigt in der nächsten Woche

Die Supermarktkette vergünstigt Geschenkkarten im Wert von 15 €, 25 € und 50 € um jeweils 15 Prozent. Ihr zahlt damit nur 12,75 €, 21,25 € oder 42,50 € – je nach Höhe.

Die Aktion läuft ab Montag bis zum 18. Oktober. Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Antique Tour Mahjong

Probieren Sie neue kostenlose bunte süchtig mahjong connect Spiel. Reise durch alle Kontinente der Welt auf der Suche nach antiken Schätzen. Befolgen Sie die magische Karte und es zeigt Ihnen den Weg zum nächsten Rätsel. Ihre Aufgabe ist es, alle Steine ​​vom Spielfeld zu entfernen. Spiel zwei identische Steine ​​durch die Schaffung eines Pfad zwischen ihnen, kann der Pfad nicht mehr als zwei Umdrehungen. Das Spiel verfügt über exzellente Grafik und angenehme Musik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A Year Of Yovigo Pro: Build An eCommerce Site Without Coding for $49

With Yovigo Pro, If You Can Click, You Can Create A Sleek & Responsive Online Store
Expires November 11, 2014 23:59 PST
Buy now and get 92% off

TAKE PRIDE IN YOUR WEBSITE

Give your online business a boost with a fresh new website powered by Yovigo. Yovigo helps you to create a robust and beautiful eCommerce website using a simple and intuitive interface created with both web novices and eCommerce gurus in mind. With this year long subscription to Yovigo's Pro Plan you can build up to 10 sites, process credit card payments, use included apps and themes, run a Facebook Shop, tap into the power of built-in SEO and much more.

WHY YOU'LL LOVE IT

Yovigo does not stop at simply giving you a comprehensive set of features on the front end of your site. They also give you access to comprehensive analytics and statistics, cloud hosting and scaling, and top of the line customer support. With Yovigo you can be confident that your site will be usable, responsive and powerful.

TOP FEATURES

    A great selection of modern & responsive layouts Process credit cards on your site Get access to analytics & statistics Tons of drag-and-drop site construction tools Get social customer analytics 24/7/365 team support Add features to your site with free apps

WHAT YOU'LL NEED

    A browser to build in

THE PROOF

"With an app and theme marketplace that's growing every day, you can build a site that's tailored to exactly what you need that looks how you want it - without any programming knowledge." - Moblized.com "If you want a small online store...then trust me, Yovigo is just perfect for you!" - Aditya Kanodia, Resource-Guru.com "Yovigo is an e-commerce platform with a focus on social. If customers log in to your site through Facebook or Twitter, Yovigo allows you to view full social profiles of them including likes, interests, activities and more. This lets you customize your offerings and build deep relationships with them." - OpenAStoreNow.com

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - Unlimited Does it include updates? - Yes
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notes+, die perfekte Notizen App?

Alle iOS Nutzer dieser Erde haben unter Garantie schon einmal die vorinstallierte Notizen App genutzt, um sich schnell etwas aus dem Kopf zu verschriftlichen, oder die Erinnerungen für eine “To do List”. Viele haben sicher auch schon einmal im App Store nach alternativen Notizen Apps gesucht, genug Auswahl gibt es dort! Oft sind diese Notizen Apps jedoch unübersichtlich, umständlich oder erfüllen schlichtweg nicht die Wünsche der jeweiligen Benutzer. Damit soll nun Schluss sein! Die App Notes+ von “Notesplus Limited” hat mich durch ihre Funktionalität überzeugt und wird mir noch lange ein treuer Begleiter auf dem iPhone sein. Nun werde ich Euch die Vor- sowie die Nachteile dieser neuen Notizen App einmal näher bringen! 

Ein Wort vorab

Was mich an dieser Applikation sehr beeindruckt hat, ist die Vielfalt, trotz leichter Bedienung! Das Benutzerinterface ist überraschend minimalistisch gehalten und ermöglicht ein schnelles und einfaches Arbeiten mit der App. So kann man beispielsweise ganz einfach erstellte Komponenten der Notiz wie beispielsweise Textfelder, Zeichnungen und Bilder per Drag and Drop an die gewünschte Stelle verschieben, löschen oder direkt per Mail an die gewünschte Person senden! Das ganze wird durch “mini Videotutorials”, die sich in der App öffnen noch erleichtert und man wird so in alle Funktionen der Applikation eingeführt.

Wieso kein Bekanntheitsgrad?

In meinen Augen ist Notes+ ein absoluter Geheimtipp! Denn so leicht findet der suchende Anwender die App im AppStore noch nicht. Woran das liegt kann ich leider nicht sagen. Vielleicht an den vielen anderen Notizen Apps, die aber oft nur ein Feature dieser App mit sich bringen. So gibt es beispielsweise Apps für schnelle Zeichnungen, Apps für Checklisten, Apps um Bilder in Notizen einzufügen und möglicherweise auch welche um Audioaufnahmen zu implementieren. Aber Notes+ kombiniert all diese Features und fügt sie in einer App zusammen!

Unterschiedliche Anforderungen an eine Notizen-App

Notizen zu erstellen, zu verwenden und weiter zu bearbeiten ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Jeder Nutzer hat da auch andere Vorstellungen. Der Eine möchte Themen sammeln und strukturieren, um sich auf ein Gespräch vorzubereiten. De Andere braucht nur eine schnell Mitschreibgelegenheit während eines Meetings. Auch gibt es die visuellen und kreativen Köpfe, die Ihre Ideen gleich Formen und Linien in Form von Skizzen verpassen. Genau diese Kombination aus Anforderungen führt uns zu Notes+

Die Nachteile

Die App wird deinstalliert. Alle Notizen, Listen und Skizzen sind dann verschwunden. Notes + besitzt bisher noch keine iCloud oder Dropbox Anbindung. Auch kein eigenes Programm für Mac und/oder PC, was ich persönlich sehr schade finde und es als großen Minuspunkt sehe. Jedoch ist eine solches Feature (Synchronisierung) laut Hersteller in Planung! Das heißt in einer der nächsten Updates der App soll diese Funktion dann enthalten und verfügbar sein. Somit sind diese Nachteile nur temporär. Ich denke spätestens dann werden wir noch mehr von dieser Applikation hören!

Wie arbeite ich mit der App? Wie funktioniert sie?

Hier ein guter Überblick mit allen angelegten Notizen. Wir erstellen einfach eine neue Notiz mit dem Button rechts oben. Um in das Optionsmenü zu gelangen und verschiedene Medien einzufügen, einfach mit zwei Fingen nach oben und unten schieben. Testweise fügen wir unter unsere Überschrift das iPadBlog.de Logo ein. Nun haben wir noch die Option dieses Bild mit Zeichungen zu bearbeiten. Darunter noch unseren Slogan. Nun fügen wir mit der selben Option wie bei Schritt 3 eine Audiodatei ein. In diesem Fall nennen wir sie "Podcast Episode #XXX" Dazu noch einige Trennstriche zur besseren Übersicht. Darunter tragen wir direkt die dazugehörigen Shownotes der Episode ein. Daraufhin noch eine Checkliste was noch alles mit dem Podcast geschehen muss. Dafür wieder mit der Option aus Schritt 3 Checklistenkästchen einfügen. Wenn wir uns entschließen unsere Audioaufnahme direkt zu verschicken, an andere Mitglieder des iPadBlog Teams zum Beispiel, können wir die Audiodatei ganz einfach nach rechts ziehen und als Nachricht oder Mail versenden.

Fazit

Alles in allem bin ich beeindruckt von der Einfachheit dieser App und gleichzeitig von den viele Funktionen, die sie trotz der leichten Bedienung mit sich bringt! Die Vorteile überwiegen deutlich! 1,79€ ist dafür wirklich nicht zu viel verlangt und daher ist sie auch eine klare Kaufempfehlung für JEDEN iOS User!

Notes+ for iPhone (AppStore Link) Notes+ for iPhone
Hersteller: Notesplus Limited
Freigabe: 4+
Preis: 1,79 € Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema veröffentlicht Informationen über Verschlüsselung

Threema Logo

Die Threema GmbH hat ein Whitepaper veröffentlicht, das unter anderem die Verschlüsselungs-Technologien des Messaging-Dienstes aufzeigt.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay ab 18. Oktober in den USA?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

Die Pharmazie-Kette Walgreens hat Ladeninhaber ein internes Memo zugeschickt, in dem gebeten wird, Mitarbeiter auf den Start von Apple Pay am 18. Oktober vorzubereiten. Walgreen hat seine “Store Manager” informiert, dass ab dem 18. Oktober Apple Pay eingesetzt werden wird. Schon jetzt sollten daher Mitarbeiter geschult werden. Aus der internen Mitteilung, die MacRumors zugespielt wurde, geht ebenfalls hervor, dass Walgreen mit Apple Pay hofft Amerikas meist geliebtes Gesundheitsunternehmen werden zu wollen. Aus der Memo geht nicht hervor, ob lediglich Walgreen das Zahlungssystem am Samstag, den 18. Oktober, starten wird, oder ob Apple Pay an diesem Tag im ganzen Land gestartet (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay ab 18. Oktober in den USA? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: