Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.694 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Timur Vermes
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Atze Schröder
10.
Judy Astley
Stand: 19:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

319 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

10. Oktober 2014

Any MP4 Converter

Any MP4 Converter bietet Ihnen die perfekte Lösung, um verschiedene Videos in MP4 für die Wiedergabe auf tragbaren Playern wie iPad, iPhone, iPod, Apple TV, PSP und mehr umzuwandeln. Es kann AVI/MPEG/3GP/MOV/TS/WMV/MKV/FLV und sogar HD Videos wie z.B. HD TS, HD MTS, HD M2TS, HD MPEG, HD MP4, HD WMV, QuickTime HD MOV, HD H.264, HD RM in MP4 ohne Qualitätsverlust konvertieren. Außerdem ist das Programm in der Lage, MP4 in andere gängige Formate umzuwandeln.
Haupteigenschaften:
1. Video in MP4 Converter & MP4 in Video Converter
Es kann Ihnen helfen, jede Videodatei ins MP4 Format umzuwandeln, um sie auf verschiedenen Playern abzuspielen. Auch kann es Videos in andere Formate wie AVI, FLV, WMV konvertieren.
2. MP4 Video in Audio Converter
Das Programm ist dazu fähig, Tonspur vom Video zu extrahieren und in populäre Audioformate auf Wunsch zu speichern.

3. Video Editor
Mit dem Konverter können Sie Ihre Video Datei bearbeiten, wie z.B. Videobild beschneiden, um schwarze Ränder zu entfernen, Video Länge schneiden, indem Sie Beginn und Ende der Videozeit genau einstellen, mehrere Videoclips zusammenfügen sowie Text/Bild als Wasserzeichen einfügen.

4. Professionelle Einstellungen
Diese Video Software stattet mit umfangreichen Einstellungen und Funktionen, um den Umwandlungsprozess zu erleichtern. Sie können Video/Audio-Encoder, Video/Audio-Bitrate, Auflösung, Framerate, usw. nach Ihren Wünschen einstellen.

5. Benutzerfreundlich und einfach zu bedienen
Mit der benutzerfreundlichen Oberfläche ist es ziemlich leicht, um diese Video Umwandlungssoftware zu verwenden. Mit nur wenigen Klicks können Sie Ihre Video Datei schnell und einfach konvertieren.

Eingabe-Formate:
Video – MP4, MPG, MPEG, MPEG 2, DAT, MP4, M4V, TS, RM, RMVB, WMV, ASF, MKV, AVI, 3GP, 3G2, FLV, SWF, MPV, MOD, TOD, QT, MOV, DV, DIF, MJPG, MJPEG
Audio – MP3, MP2, AAC, AC3, WAV, WMA, M4A, RM, RAM, OGG, AU, AIF, AIFF, APE, FLAC, NUT
HD Video – HD TS, HD MTS, HD M2TS, HD MPG, HD MPEG,HD MP4, HD WMV, QuickTime HD MOV, HD H.264, HD RM

Ausgabe-Formate:
Video –MP4 (MPEG-4, H.264/MPEG-4 AVC), MOV, H.264 AVI, DivX, XviD
Audio -AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, MP3, M4A, MP2, OGG, WAV, WMA
HD Video – HD H.264, HD AVI, HD MPEG 4, HD MOV
Screenshot – JPEG, PNG, BMP

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klingelts?

Telefon Klingel Verstärker

«Sama? Klingelt des? – Nee, hör nix!» Für alle, die gerne mal das Telefonklingeln überhören gibt es jetzt mit dem “Telephone Ring Amplifier RJ11 Loud Ringer” den ultimativen Klingeltonverstärker für´s heimische Telefon. Angeschlossen zwischen Telefon und Telefonbuchse kündigt dieser Verstärker mit bis zu 75 dB jeden Anruf lauthals und schrill an. Kostenpunkt: klingelnde 3,15 Euro.

Sourcing Map

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Workout

Sie wollen während der Schwangerschaft fit bleiben oder Ihr ursprüngliches Gewicht und Ihre Figur zusammen mit Ihrem Baby wiedererlangen? – dann sind Sie genau richtig mit dieser innovativen App. Folgen Sie dazu einfach Ihrem persönlichen Trainer in den Echtzeit-Video-Workouts, die in speziell zusammengestellten Programmen integriert sind. Diese beinhalte kurze bis mittellange Workouts und wurden so konzipiert, dass Sie von zuhause jederzeit durchgeführt werden können, wann immer Sie bereit sind. Und, natürlich, Ihr Baby kann die ganze Zeit bei Ihnen sein wenn Sie wollen.

Baby Workout ist die perfekte Art um dem Phänomen vorzubeugen, während der Schwangerschaft unerwünscht an Gewicht zuzulegen, aber auch um nach der Geburt wieder fit zu werden!

Top Features:

- Echtzeit-Video-Workouts mit einem professionellen Trainer
- Spezifisch erstellte Programme für die Kategorie: 1./2. Trimester, 3. Trimester, Sie und Ihr Baby
- Führen Sie Ihre Workouts zu jeder Zeit ganz einfach zu Hause oder wo immer Sie wollen aus
- Keine zusätzlichen Kosten, da kein zusätzliches Trainingsmaterial benötigt wird. Sie verwenden ausschließlich Ihren Körper auf effiziente Weise
- Streamen Sie die Videos direkt zu Ihrem Fernseher mithilfe von AirPlay und AppleTV
- Erstellen, speichern und laden Sie Ihre individuellen Programme nach Ihren Wünschen.

Wie es funktioniert:

Baby Workout besteht aus einem modularen System, welches aus einzelnen Workouts besteht, die von Ihrer professionellen Trainerin Claudia durchgeführt und basierend auf ihrer langjährigen Erfahrung zusammengestellt wurden. Folgen Sie Claudia entsprechend Ihren persönlichen Zielen durch die Echtzeit-Videos der verschiedenen Programme Ihrer Kategorie. Jedes Programm besteht aus einer anfänglichen Aufwärmphase, gefolgt von veschiedenen Workouts die ein bestimmtes Ziel wie z.B. Kalorienverbrennung anstreben. Fühlen Sie sich schließlich mit einem Programm wohl, dann gehen Sie einfach zum nächsten über, das herausfordernder und länger ist.

Führen Sie Ihr aktuelles Programm für ein optimales Ergebnis täglich durch, 5 mal wöchentlich für ein sehr gutes Ergebnis oder 3 mal wöchentlich für ein gutes Ergebnis. Dennoch: selbst eine einmalige wöchentliche Durchführung ist besser als nichts zu tun!

Die Workouts sind so ausgewählt, dass sie keinen Bereich des Körpers auslassen: Bauch, Beine, Po, Oberkörper, Ganzkörper, Cardio und Warmups. Zusätzlich wurde jede Übung so gewählt, dass sie nie gesundheitsgefährdend ist, weder für Sie noch für Ihr Baby. Und das unabhängig davon, ob sie korrekt oder eher schlampig ausgeführt wird: Im schlechtesten Fall ist die Übung einfach nicht so effektiv, aber niemals schädlich. Trotzdem gilt: hören Sie immer auf Ihren Körper und Ihr Baby!

Download @
Mac App Store
Entwickler: AppicDesign
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Event: Apple wird einen Livestream anbieten

Wie MacRumors berichtet, plant Apple für das iPad-Event am 16. Oktober einen Live-Videostream. Der Stream wird direkt über die Webseite und über einen eigenen Kanal am Apple TV angeboten. Windows-Nutzer werden wie üblich jedoch ausgeschlossen und müssen wie beim letzten Mal ein wenig tricksen – indem etwa die URL des Videostreams direkt im VLC-Player geöffnet wird. Apple wird...

iPad-Event: Apple wird einen Livestream anbieten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

‘It’s been way too long' - Apple lädt zur iPad-Präsentation

Apple lädt unter dem Slogan "It's been way too long' zu einer Keynote an den Apple Campus. Die am 16.10. stattfindende Veranstaltung dürfte als Hauptaugenmerk die Vorstellung neuer iPads haben. Weiter ist es möglich, dass ebenfalls auch neue Macs und OSX Yosemite sowie die dazugehörigen neuen Versionen der Apple-eigenen Entwicklungsprogramme und Desktop-Apps vorgestellt werden.


Nach unzähligen Gerüchten könnten die kommenden iPads...

‘It’s been way too long' - Apple lädt zur iPad-Präsentation
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Beats und Bose legen Gerichtsstreit bei

Beats - Welcome to the family

Ein Patentrechtsstreit zwischen Bose und Apples Beats Electronics über eine Technologie zur Geräuschunterdrückung bei On-Ear-Kopfhörern wurde beigelegt. Bose als Kläger und Apples Beats Electronics haben das US-Gericht in Delaware angerufen, um eine außergerichtliche Einigung anzuzeigen, damit das Gericht das Verfahren einstellt. Darüber hinaus hat man die US-Handelskommission gebeten, die Untersuchungen in dieser Angelegenheit zu beenden. Das jedenfalls berichtet die Agentur Bloomberg. Klage im Sommer von Bose eingereicht Im Juli hatte Bose kurz nach Bekanntwerden der Übernahme von Beats Electronics durch Apple den Kopfhörer-Hersteller verklagt. Man warf dem Unternehmen vor, gleich mehrere Patente mit den Beats Studio und Beats Studio Wireless (...). Weiterlesen!

The post Apples Beats und Bose legen Gerichtsstreit bei appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Snapchat-Leck, Skater, Jellies & Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Withings und Garmin binden HealthKit ein. Sowohl Health Mate als auch Garmin Connect unterstützen nun HealthKit. Withings’ Health-Mate-App hat dazu nun ein Update eingespielt bekommen und liefert auf Wunsch eine ganze Menge an Fitness-Daten – zum Beispiel das Gewicht, den Blutdruck oder die Herzfrequenz. Entsprechend wird dazu Hardware des Herstellers notwendig. Garmin wird bald ebenfalls HealthKit unterstützen und etwa Schritte, Kalorien und Distanzen beisteuern.
Garmin Connect™ Mobile
Preis: Kostenlos
JELLIES! – Apples App der Woche gratis. Quallenfangen, auf eine etwas andere Art.
JELLIES!
Preis: Kostenlos
[Direktlink] Skater ab sofort im Store. Mit Skater, ab sofort im App Store, könnt ihr virtuell Skateboard fahren. Die App gab es vor ein paar Wochen bereits kurzzeitig im Store, wurde aber wegen Bugs zurückgezogen. Jetzt ist sie zurück – hoffentlich fehlerbereinigt.
Skater
Preis: 4,49 €
Yahoo Wetter App – Widget im neuen Design. Das Widget Design der Yahoo Wetter Anwendung nimmt jetzt endlich den ganzen Raum im Benachrichtigungszentrum ein. Sieht deutlich besser aus, für unseren Geschmack
Yahoo Wetter
Preis: Kostenlos
Private Snapchat-Fotos komprimiert. Eigentlich verspricht Snapchat Fotos nach dem Versenden zu löschen. Doch im Internet kursieren hunderttausende Bilder aus Snapchat-Nachrichten. Der Dienst selber behauptet, dass Drittanbieter schuld seien und nicht die eigenen Server angegriffen wurden. Pikant: Zum Teil handelt es sich um kinderpornografisches Material.
Snapchat
Preis: Kostenlos

Die besten iOS-Rabatte.

Referenz: Über 4 Euro spart ihr beim Kauf von "Vocre" (Universal), einem smarten Sprachübersetzer für den Dialog.
Vocre Übersetzen
Preis: 0,89 €
Referenz: "PwSafe" (Universal) ist ein Passwort-Manager ähnlich wie 1Password. Die App ist zur Zeit von 2,69 € auf 1,79 € im Preis gesenkt. Fotografie: Die Entwickler von "MPro" (Universal) legen Wert auf qualitative Schwarz-Weiß-Fotografie und bietet seine App bis übermorgen unentgeltlich an. Somit spart ihr: €1.79
MPro
Preis: Kostenlos
Unterhaltung: Guter Deal: Die Illustrations-App "Procreate" (iPad) schlägt mit €2.69 zu Buche. Zuvor waren es €5.49.
Procreate
Preis: 2,69 €
Wetter Die sehr minimalistische und wirklich edel wirkende Wetter-App "Weather Dial 2" (iPhone) ist immer noch von €2.69 auf nur 89ct reduziert und damit eine Empfehlung wert.

Die besten Mac-Rabatte.

Guter Deal: "OCRKit" schlägt mit €27.99 zu Buche. Zuvor waren es €35.99.
OCRKit
Preis: 27,99 €
"Total Manager – Files…" – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €17.99. Gute 89ct sparen mit der kostenlosen Anwendung "The Restless Dead".
The Restless Dead
Preis: Kostenlos
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung "Trofy" – Zuvor: €3.59.
Trofy
Preis: Kostenlos
Reduzierung bei "Smartcam – Audio Video…". Heute kostet die Anwendung 89 Cent statt €1.79. "Epochulator unix time…" ist mal eben gratis statt der sonst fälligen 89ct. "ExactScan" fällt im Preis von €69.99 auf €54.99.
ExactScan
Preis: 49,99 €
"iPassword – a lightweight…" – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.79. "WMA Converter Pro" gibts zum Sparpreis von €4.49. Zuvor verlangten die Entwickler €5.99.
WMA Converter Pro
Preis: 4,49 €
€74.99: Der Sparpreis für "ExactScan Pro". Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €89.99.
ExactScan Pro
Preis: 69,99 €
"LAB PDF Creator" kostet heute ebenfalls nur €5.49 (Vorher: €8.99).
LAB PDF Creator
Preis: 5,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Jugendliche kehren Facebook den Rücken zu

13.04.16-Facebook_Logo

Facebook ist und bleibt eine sehr wichtige Institution im Bereich des Online-Marketings doch gibt es in den USA mittlerweile einen sehr beunruhigenden Trend, den Analysten wirklich sehr genau beobachten. Denn seit einem halben Jahr gehen die Nutzerzahlen in einem sehr wichtigen Segment stark zurück, nämlich bei den Jugendlichen. Rund 30 Prozent an Nutzer hat das soziale Netzwerk hier verloren, was die Unternehmensführung sicherlich nicht freuen wird.

Facebook-und-Social-Media-US-500x356

Andere Netzwerke wie Instagram (gehört ja auch Facebook) können sich weiter nach oben kämpfen und sind im Aufwind. Ansonsten kann sich kein Netzwerk sonderlich durchsetzen und Google Plus verliert sogar über 60 Prozent seiner Nutzer.

Wer von euch nutzt noch Facebook?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTE-Spar-Flat, Kopfhörer günstiger – und mehr Deals

Auch heute gibt’s wieder unsere Deal-Übersicht: Kräftig sparen bei Gadgets, Musik, Zubehör und mehr.

iTunes-Angebote

Kings of Leon: Mechanical Bull (Deluxe Version)
Musik (Album mit 14 Tracks)
10,99 € 10,99 €

Tracy Chapman: Tracy Chapman
Musik (Album mit 11 Tracks)
10,99 € 10,99 €

Rodriguez: Searching for Sugar Man
Musik (Album mit 14 Tracks)
7,99 € 4,99 €

Bob Marley & The Wailers: Legend (Remastered)
Musik (Album mit 16 Tracks)
11,99 € 9,99 €

John Lennon: Power to the People: The Hits
Musik (Album mit 16 Tracks)
9,99 € 7,99 €

Lady Gaga: ARTPOP
Musik (Album mit 16 Tracks)
6,99 € 5,99 €

Slash: World On Fire (feat. Myles Kennedy and The Conspirators)
Musik (Album mit 17 Tracks)
13,99 € 11,99 €

Christina Aguilera: Stripped
Musik (Album mit 20 Tracks)
9,99 € 7,99 €

The Common Linnets: The Common Linnets
Musik (Album mit 13 Tracks)
9,99 € 6,99 €

Johnny Cash: The Legend of Johnny Cash (International Version)
Musik (Album mit 21 Tracks)
9,99 € 6,99 €

LINKIN PARK: Minutes to Midnight
Musik (Album mit 12 Tracks)
9,99 € 5,99 €

Eminem: Relapse
Musik (Album mit 22 Tracks)
9,99 € 4,99 €

Elvis Presley: Elvis: 30 #1 Hits
Musik (Album mit 31 Tracks)
9,99 € 4,99 €

Apples Single der Woche steht gratis zum Download bereit:

Trümmer: In all diesen Nächten - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis

Gadget-Schnäppchen:

mobilcom-debitel mit günstigem Special und 3GB LTE Flat:

zum Aktions-Angebot

Cyberport Weekend-Sale (u.a. mit Kopfhörer Sennheiser Momentum)

alle Weekend-Deals hier

Cyberport reduziert Apples AirPort Time-Capsule

hier entlang zum Sonderpreis

Cyberport mit Mac mini zum günstigeren Preis

den Sonderpreis hier anschauen

Transcend Store Jet, robuste Festplatte, 1 TB, 47 % günstiger:

hier für 69 Euro statt 109 Euro

Transcend Premium Class 32GB Speicherkarte mit SD-Adapter als Deal:

hier für 17 Euro statt 24 Euro

Apple MacBook Pro Retina inkl. DVD-Brenner zum Sonderpreis:

hier zum Angebot bei Gravis

Auch heute Abend gibt es bei Amazon jede Stunde Schnäppchen:

Sonderseite der Amazon Blitzangebote

Viele Navigations-Geräte für kurze Zeit reduziert:

zur Aktionsseite mit reduzierten Navis

Hüllen für iPhone 6 und 6 Plus zum Schnäppchenpreis:

hier entlang zur Gravis-Aktion

viele weitere Specials zum Sonderpreis:

hier auf dieser Gravis-Aktionsseite

Cyberport punktet mit Aktions-Angeboten:

zu den “Deals der Woche”

Noch mal Cyberport – mit reduzierten “Technik Highlights”:

hier geht’s zu den Angeboten

Vodafone hat seine Tarifstruktur überarbeitet, bietet günstigere Red-Tarife & Smartphones ab 10 Euro:

zur Übersicht der neuen Tarife

O2 erhöht bei Blue-All-in-Tarifen in Zusammenhang mit iPhone 6 Kauf das Datenvolumen:

die Details zum Deal hier

Auch bei anderen Tarifen erhaltet Ihr nur noch kurz zusätzliches Datenvolumen

mehr Infos findet Ihr hier

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom zündet nächste LTE-Stufe

Unterwegs im Internet surfen, Videos anschauen oder effizient arbeiten: Für viele Menschen ist das Smartphone oder Tablet ein ständiger Begleiter. Der weiterhin stark wachsende Datenverkehr erfordert einen laufenden Ausbau des Mobilfunknetzes: Nach der Einführung von 4G/LTE Ende 2012 und von 4G+ (LTE advanced) Mitte 2014 testet Swisscom nun 4G/LTE-Bandbreiten von bis zu 450 Mbit/s. Kunden werden die höheren Geschwindigkeiten voraussichtlich Ende 2015 nutzen können. Im Sommer des kommenden Jahres soll zudem das Telefonieren über 4G/LTE möglich werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator-Special: Bahn bietet Mobil-Kunden einfache Fahrt für 29 Euro an

Im Jahr 2014 hat die Deutsche Bahn laut eigenen Angaben bereit mehr als drei Millionen Handy-Tickets verkaufen können. Mit der DB Navigator-App lässt sich jetzt besonders viel sparen.

DB NavigatorMit dem Handy-Spezial will die Deutsche Bahn noch mehr Kunden davon überzeugen, ihr Ticket auch über mobile Kanäle, so etwa über die DB Navigator-Anwendung oder über die Website m.bahn.de, zu buchen. Das Handy-Special ermöglicht es, zwischen dem 13. und 19. Oktober dieses Jahres über die App DB Navigator oder die mobile Website eine einfache innerdeutsche Fahrt in der zweiten Klasse zum Festpreis von 29 Euro und in der ersten Klasse für 49 Euro als Handy-Ticket zu buchen.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass das Angebot für Reisen zwischen dem 14. Oktober und 30. November 2014 gilt, zuggebunden ist und nur so lange verkauft wird, wie der Vorrat reicht. Als zusätzliches Plus bietet die Deutsche Bahn an, auch Mitfahrer gegen einen geringen Aufpreis mitnehmen zu können. Bis zu vier Mitfahrer zahlen in der zweiten Klasse daher jeweils 20 Euro, in der ersten Klasse jeweils 40 Euro. Eigene Kinder bis einschließlich 14 Jahre können zudem kostenlos mitgenommen werden.

Auch der DB Navigator bekommt ein Update spendiert

Gleichzeitig mit dem Launch des Handy-Specials gab es vor kurzem auch ein Update für den DB Navigator. Laut Informationen der Deutschen Bahn werden über diese App mehr als 65 Millionen Verbindungsauskünfte im Monat abgefragt. Das Update fügt einige neue Funktionen hinzu, darunter die Möglichkeit, über die Eingabe der Zugnummer und des Reisedatums zu erfahren, ob der Zug pünktlich ist. Diese Abfrage erscheint dann unter dem Menüpunkt „Zug pünktlich“.

Auch eine „Teilen“-Option ist nun Bestandteil des DB Navigators: Damit lassen sich Fahrpläne der Verbindung an Freunde oder die Familie senden, um beispielsweise bei Verabredungen bei einem Zwischenhalt oder beim Abholen vom Zielbahnhof die entsprechenden Personen zu informieren. iPhone-Nutzer profitieren zudem von einer Preisanzeige, die auch in der Verbindungssuche direkt sichtbar ist. Der DB Navigator lässt sich als App für iPhone und iPad kostenlos aus dem deutschen App Store laden.

Nutzt ihr schon die Bahn-App, um eure Verbindungen mobil zu buchen? Ist das Handy-Special für euch interessant, oder greift ihr lieber auf alternative Verkehrsmittel zurück? Wir freuen uns auf eure Meinungen und Kommentare.

Der Artikel DB Navigator-Special: Bahn bietet Mobil-Kunden einfache Fahrt für 29 Euro an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: Die besten Gadgets in der Übersicht

Wollt Ihr Euer Heim zu einem Smart Home machen? Wir haben für die besten smarten Gadgets in der Übersicht.

Schon länger bekannt sind die smarten Glühbirnen von Philips. Diese lassen sich per App mit dem iPhone verbinden. So dürft Ihr die Farben umstellen und so verschiedene Atmosphären schaffen. Dank eines eigenen IFTTT Channels könnt Ihr alles automatisieren.

Philips Hue auf Amazon bestellen

Philips Hue

Netatmo ist Eure eigene Wetterstation. Ihr stellt sowohl innen als auch außen eines der beiden Messgeräte auf und erhaltet so verschiedenste Daten aus Eurem Haus geliefert. Luftfeuchtigkeit, CO2 in der Luft, Temperatur und mehr. Auch hier ist IFTTT-Support mit dabei.

Netatmo auf Amazon bestellen

Netatmo Wetterstation

Mit dem WeMo Switch steuert Ihr per App oder IFTTT Event den Stromfluss. Per Knopfdruck könnt Ihr so angesteckte Geräte aus- und wieder einschalten. In der App dürft Ihr sogar bestimmte Zeiten oder Events festegen, bei denen der Strom fließen soll.

WeMo Switch auf Amazon bestellen

belkin WeMo Bild

Sogar das Sparschwein ist inzwischen smart. Hineingestecktes Geld wird gezählt und der aktuelle Stand kann jederzeit per App abgerufen werden. Auch Ziele können so  festgelegt werden und Ihr werdet benachrichtigt, sobald sich jemand an Eurem Gespartem zu schaffen macht.

Porkfolio hier bestellen

Porkfolio Bild

Das Smart Home Starter Pack von Archos bringt gleich das volle Paket – zwei Kameras, zwei kleine Wetter-Messgeräte und zwei Bewegungsmelder sind dabei, die mit einem eigenen Tablet überwacht werden können. Einfach einmal aufsetzen und leicht im Auge behalten.

Archos Smart Home Starter Pack bei Amazon bestellen

Archos Smart Home Bild

Normale Glühbirnen und sogar Philips Hue sind Euch zu langweilig? Die Lichter von Ultron können sogar Musik abspielen. Einfach mit dem iDevice verbinden und auf Play drücken – fertig. Per Fernbedienung kann auch die Lichtstärke gedimmt werden.

Ultrom Boomer Light auf Amazon bestellen

boomer light bild 2

Für erfahrene Nutzer und Programmierer gibt es immer noch die Alternative, sich selbst ein Smart Home oder eine Steuerung dafür zu bauen – mit einem kleinen Raspberry Pi. Der Mini-Rechner kann mit etwas Wissen zu verschiedensten Dingen programmiert werden.

Raspberry Pi bei Amazon bestellen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statistik von Apple: Verbreitungsgrad von iOS 8 stagniert

Im September nannte Apple in seinem Entwicklerportal erstmals offizielle Zahlen zum Verbreitungsgrad von iOS 8: Rund eine Woche nach Veröffentlichung soll das neue Betriebssystem bereits auf 46 Prozent der Geräte installiert worden sein. Apple hat die Statistik nun...

Statistik von Apple: Verbreitungsgrad von iOS 8 stagniert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: 100 Tipps für iOS 8, Jellies gratis & viele Rabatte

Jetzt liefern wir Euch wieder den Mix aus dem App Store. Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

Neuvorstellungen

Crimsonland HD setzt Euch in der Wildnis aus, wo Ihr um Euer Überleben kämpfen müsst:

Crimsonland HD Crimsonland HD
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 84 MB)

Skullduggery ist ein Physik-Game welches gute Reflexe verlangt und viel Spaß macht:

Skullduggery! Skullduggery!
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 82 MB)

100 Video-Tipps zu iOS 8 lehrt Euch alle wichtigen Aspekte zur neuesten iOS-Version:

OTTTD ist ein tolles Tower Defense Spiel, das von iOS heute auf Mac gesprungen ist:

OTTTD OTTTD
Keine Bewertungen
8,99 € (90 MB)

OTTTD OTTTD
(84)
4,49 € (uni, 85 MB)

Sternenschweif – Magischer Einhornflug ist ein Spiel, welches vorallem an die jüngsten User gerichtet ist:

Sternenschweif – Magischer Einhornflug Sternenschweif – Magischer Einhornflug
Keine Bewertungen
2,99 € (uni, 129 MB)

Apples Gratis-App der Woche

Das quietschbunte Spiel JELLIES! ist in der Apple-Aktion gratis:

JELLIES! JELLIES!
(95)
Gratis (uni, 53 MB)

Updates

Foursquare verpasst der Swarm-App mit dem neuesten Update ein eigenes Widget:

Swarm by Foursquare Swarm by Foursquare
(405)
Gratis (iPhone, 14 MB)

Boxer, die Email-App, unterstützt nun die beiden neuen iPhones und führt ein paar Verbesserungen für iOS 7 ein:

GoodTask erhält mit dem Update iPhone 6 Unterstützung und ein Widget für iOS 8:

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiger Sound: Sennheiser Momentum & Philips Lautsprecher reduziert

In den Cyberport-Wochenend-Angeboten gibt es zwei interessante Produkte für alle Nutzer von iPhone und iPad, die gerne Musik hören.

Sennheiser MomentumFreunde des guten Klangs dürfen sich über einen hervorragenden On-Ear-Kopfhörer mit einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis freuen. Der Sennheiser Momentum ist am Wochenende bei Cyberport für 111 Euro erhältlich, die Versandkosten entfallen. Leider ist die Auswahl auf eine von eigentlich mehreren Farben beschränkt, aber wenn man das Teil auf dem Kopf hat, kann man die Farbe ohnehin nicht mehr sehen.

Bei Amazon bekommt der Sennheiser Momentum gute 4,3 von 5 möglichen Sternen bei knapp 150 Bewertungen. In unserem Testbericht zum großen Bruder, dem Over-Ear-Modell, schneidet der Kopfhörer sehr gut ab: ” Der Momentum kann mit seiner hervorragenden Verarbeitung, einem ungewöhnlichen Retro-Design und einem großartigen, nicht zu übertriebenen Klang überzeugen. Der Momentum richtet sich an erfahrene Soundliebhaber mit Liebe zum Detail, die gerne auch mal Jazz und Klassik hören, und auf hochwertigen mobilen Musikgenuss nicht verzichten wollen.”

  • Sennheiser Momentum für 111 Euro (zum Shop), Preisvergleich: 129 Euro

Wer seine Musik gerne mit anderen teilt und nicht so viel Geld ausgeben möchte, ist mit dem Philips SB5200 sehr gut bedient. Der mobile Bluetooth-Lautsprecher war bereits vor knapp einem Monat im Angebot, hat dort aber sogar noch etwas mehr gekostet – heute gibt es den Lautsprecher für 49,90 Euro inklusive Versand.

Mit seinen Abmessungen von rund 18,5 x 9 x 7 Zentimetern handelt es sich beim Philips SB5200G um einen eher kompakten Lautsprecher, den man auch mal schnell mitnehmen kann. Der Sound wird allerdings durch zwei verschiedene Einstellungen für Indoor und Outdoor verbessert: Der erste Modus verstärkt den Bass, im zweiten steht eher die Lautstärke im Vordergrund.

  • Philips SB5200 für 49,90 Euro (zum Shop), Preisvergleich: 69 Euro

Philips Speaker

Der Artikel Günstiger Sound: Sennheiser Momentum & Philips Lautsprecher reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So einfach bringst Du Dein Haustier zum Sprechen – witzige Video-Animations-App gerade gratis

My_Talking_Pet_IconMit der gerade kostenlosen iPhone- und iPad-App My Talking Pet kannst Du Dein geliebtes Haustier zum Sprechen bringen. Das funktioniert ganz einfach, wenn Du ein gutes Foto von Deinem Haustier als Grundlage verwendest. Die App macht aus Deinem Bild ein kleines, vertontes Video.

Dazu definierst Du im Gesicht des Tieres die Position von Augen, Maul und Kinn und sprichst einen kleinen Text auf. Die App baut dann daraus den Kurzfilm, bei dem Du noch die Sprachausgabe bearbeiten kannst. Tief steht für den Hund, die hohe Stimme soll sich für Katzen, Hamster und Schoßhündchen eignen.

Insgesamt eine App, mit der man jede Menge Spaß haben kann, gerade, wenn man die Filme dem oder der Partner(in) zeigt. My Talking Pet bietet mehrere In-App-Käufe zu jeweils 89 Cent, mit der man die Basisfunktionalität erweitern kann. Die fertigen Videos kann man speichern und natürlich auch auf facebook posten oder per Email versenden.

Schau Dir einfach mal das Video an – da sieht man gut die Möglichkeiten.

My Talking Pet läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0. Die App braucht 50,6 MB und ist in deutscher Sprache. Die App kostet normal 1,79 Euro.

Niedliche App: Mit wenigen Fingertipps und einer kleinen Ansage kannst Du Dein Haustier zum Sprechen bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Advanced möchte sich aus Saphirglas-Produktion zurückziehen

Das bankrotte Unternehmen GT Advanced Technologies sucht nun nach einer gerichtlichen Genehmigung für die Schließung seiner Saphirglasproduktionsstätte in Arizona. Das zuständige US-Gericht wird am 15. Oktober eine erste Anhörung durchführen.

gt_advanced

GT Advanced hatte am Montag überraschend Konkurs angemeldet. Nun ist das Unternehmen zunächst vor Zahlungsansprüchen seiner Gläubiger geschützt und ringt nun um sein Überleben.

GT: Deal mit Apple verpflichte zur Verschwiegenheit

Einzelheiten zu seinem weiteren Vorgehen möchte GT Advanced nach einer Meldung von Reuters mit Rücksicht auf seinen Vertragspartner Apple nicht mitteilen. Dazu hatte sich das Unternehmen vertraglich mit Apple verpflichtet, wie es am Donnerstag heißt.

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Firmen war erst vor weniger als einem Jahr bekannt gegeben worden. Apple wollte in der Fabrik Saphirglasdisplays für diverse Geräte produzieren lassen.

Apple über Insolvenz nicht vorinformiert

Geschäftspartner Apple wurde von dieser Maßnahme nach eigenen Angaben ebenso überrascht wie die Öffentlichkeit, wie das Unternehmen am Mittwoch verkündete. Der iPhone-Hersteller plante Investitionen in Höhe von 578 Millionen US-Dollar in den Bau der Produktionsstätte und hat damit begründete Interessen am Fortbestehen des Saphirglasherstellers.

Der Investitionsbetrag gliedert sich in vier Teilzahlungen, von denen drei bereits überwiesen wurden. Kurz vor der vierten und letzten Zahlung war GT dann zahlungsunfähig.

Was bedeutet der Konkurs für Apple?

Die Frage über mögliche negative Konsequenzen des Ausfalls der Saphirglasproduktion in Arizona auf Apple hat KGI-Experte Ming-Chi Kuo indessen relativiert: Zumindest die geplante Einführung der Apple Watch werde darunter nicht zu leiden haben.

Apple ist, so Kuo, nicht allein auf GT angewiesen, sondern kann sich auch auf andere Anbieter stützen. Für die Ausstattung von iPhones mit Saphirglas ist die Insolvenz von GT schon eher problematisch, da für die Smartphones weitaus größere Stückzahlen vorgesehen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12,9-Zoll-iPad soll sich wegen hoher iPhone 6-Nachfrage verzögern

iPad Air

In den letzten Wochen und Monaten sind die Gerüchte rund um ein große iPad mit 12,9-Zoll wieder hochgekocht und es wurde vermutet, dass Apple bald mit der Massenproduktion beginnen könnte. Dieser Start soll sich laut den neuesten Informationen aber nach hinten verschieben, da man bei Foxconn derzeit mehr als ausgelastet ist, weil die Nachfrage nach dem gerade veröffentlichten iPhone 6 (Plus) nicht nachgelassen hat. Vielmehr hat sich die Nachfrage noch verstärkt, da der chinesische Markt nun auch dazu gekommen ist. Aus diesem Grund können jetzt auch keine Mitarbeiter von der iPhone-Produktion abgezogen werden, um mit dem neuen iPad zu beginnen.

Wann wird es kommen?
Auf Grund der Informationslage der letzten Zeit, wurde vermutet, dass Apple das iPad Pro/Plus auf einer Keynote im Frühjahr vorstellen wird. Da der Produktionsstart jetzt aber nach hinten verschoben wurde, erscheint dem Informanten eher ein Release in der Mitte des kommenden Jahres realistisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skullduggery: Originell, makaber und ohne In-App-Käufe

Die neue App Skullduggery fordert Geschick und ein sehr gutes Timing. Wir sagen Euch, warum die App lohnt.

Das Game ist universal und frisch im Store aufgeschlagen. Euer Ziel ist es, einen Totenschädel ans Ende eines Levels zu bringen. Mit an Bord sind 24 verschiedene Umgebungen, die es zu meistern gilt. Dabei zieht Ihr, die Angry-Birds-Mechanik lässt etwas grüßen, mit dem Finger eine Linie von Schädel weg, um eine Bahn zu bestimmen, in die Ihr ihm anstoßen wollt.

Slow Motion als Hilfe

Solange Euer Finger sich auf dem Touchscreen befindet, wird das Spiel außerdem auf Slow Motion gestellt, um Euch während der Sprünge etwas mehr Zeit zum Überlegen zu geben.

Skullduggery Screen2

Skullduggery Screen13

Trotzdem läuft der Timer in voller Geschwindigkeit weiter. Wollt Ihr das Level also in der vorgegebenen Zeit abschließen, bringt Euch das nicht weiter. Nach und nach werden die Herausforderungen immer schwerer. So kommen zum Beispiel Gegner ins Spiel, die Euch nicht zu oft treffen sollten, wenn Ihr das Level nicht neu starten wollt. Prima: In diesem ironisch-makabren Spiel, einem der besten Neuerscheinungen der Wochen, wird übrigens komplett auf In-App-Käufe verzichtet. Genauso lobenswert wie das Spiel selbst! (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)

Skullduggery! Skullduggery!
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 82 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Banken sind von Sicherheit überzeugt

Apple Pay

Bei der letzten Keynote im September kündigte Apple bereits den neuen Bezahldienst “Apple Pay” an, der dem NFC Chip im iPhone 6 und 6 Plus einen Nutzen geben wird. Nun sind anscheinend auch die Banken davon überzeugt.

Certainly security is something that’s always on the top of our minds as an issuer, so we had a lot of questions about how the token process works and how the information is exchanged and how it’s secured.

– Hopper.

The Daily Dot hat vor kurzem davon berichtet, was Banken zu dem neuen Bezahldienst von Apple sagen, allerdings vorerst nur in der USA. Wenn das nur amerikanische Banken sind, warum sollte uns das hier in Deutschland, Österreich oder der Schweiz interessieren? Tja, vorerst wird der Bezahldienst ab dem 16. Oktober nur in der USA benutzbar sein, allerdings werden laut Apple auch in naher Zukunft weitere Länder hinzukommen, und wenn sich auch die europäischen Banken so begeistert zeigen, ist damit zu rechnen, dass “Apple Pay” auch bald in europäischen Ländern denkbar wäre.

Warum sind die Banken von Apple Pay begeistert?

Der Vizepräsident der Navy Federal Credit Union meint beispielsweise, dass die Banken sehr “aufgeregt” sind, da Apple’s neue Bezahlmethode sicher als auch privat ist, und Apple alle Schwachstellen anderer Bezahlmethoden ausbessert und somit alles bedacht hat.

Interessant ist ebenfalls, dass Kreditbetrug bei amerikanischen Banken, aber auch bei uns, kein wirklich neues Verbrechen ist, und die Banken selber dadurch für Schäden oft aufkommen müssen. Dadurch ist Apple Pay eine gute Alternative, die auch für die Banken selber Vorteile mit sich bringen.

Was ist eure Meinung zu Apple Pay und würdet ihr es nützen wenn es auch in Europa verfügbar wäre?

[via]

The post Apple Pay: Banken sind von Sicherheit überzeugt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Design-Chef: Produktkopien sind Diebstahl

Jony Ive

Produkt-Nachahmungen halte er keineswegs für eine Form der Anerkennung, betonte Design-Chef Jony Ive in einem Interview – Kopieren sei Faulheit und Diebstahl.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überleben in der Wildnis – iPad-App ist gerade kostenlos und spannend

iSurvival Icon neuAllzuoft wird es nicht vorkommen, dass Du irgendwo auf der Welt in der Wildnis bist und überleben musst. Und doch finde ich die iPad App iSurvival – Wilderness Survival Manual HD durchaus spannend. Die sonst für 2,69 Euro angebotene App ist gerade kostenlos und lohnt den Download, wenn Du Englisch kannst.

Die App gibt nämlich die amerikanische Militärvorschrift FM 21-76, die Wege zum Überleben in der Wildnis aufzeigt, in einem lesefreundlichen Format auf dem iPad wider. Hier lernst Du, wie Du Trinkwasser bekommst, wie man Feuer macht, wie man sich orientiert und was man essen darf. In neunzehn Kapiteln werden alle Aspekte des Überlebens draußen erklärt. Du lernst auch, wie Du einen Unterschlupf bauen kannst, wie Du Dich vor Hitze und Kälte schützt und was ein Survival-Kit beinhalten sollte.

Bevor Du die App nutzen kannst, musst Du allerdings erst die Werbung für die noch umfangreichere App Survivalpedia durch einen Besuch im App Store loswerden, da der Schließen-Button leider fehlt. Also einmal auf App Store tippen und festlegen, dass die Werbung nicht noch einmal gezeigt werden soll. Dann ist die App tatsächlich frei von Werbung und In-App-Käufe gibt es auch nicht.

Da die Dienstvorschrift schon etwas älter ist, fehlen natürlich Hinweise darauf, wie Du Dein iPad auch am Leben halten kannst… Denn ist der Akku erstmal leer, kannst Du mit der App natürlich auch nichts mehr anfangen. Es lohnt sich also, die App schon vor dem Ernstfall mal zu öffnen und ein paar der Ratschläge auszuprobieren.

Sie eignet sich auch gut, wenn Du Deinen Kindern mal etwas beibringen möchtest, zum Beispiel, wie man sich verhalten kann, wenn man sich im Wald verlaufen hat. Das kann für die Kleinen sehr spannend sein.

iSurvival – Wilderness Survival Manual HD läuft auf allen iPads ab iOS 7.0, braucht nur 11,1 MB und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis beträgt 2,69 Euro.

Die App iSurvival eignet sich auch gut für Väter, die ihren Kindern mal etwas abenteuerliches Wissen vermitteln möchten. Wer weiß schließlich heute noch, wie man sich an der Sonne orientieren kann...

Die App iSurvival eignet sich auch gut für Väter, die ihren Kindern mal etwas abenteuerliches Wissen vermitteln möchten. Wer weiß schließlich heute noch, wie man sich an der Sonne orientieren kann…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitness-Armband mit Smartwatch-Ambitionen: Garmin Vivosmart im Test

vivosmart-farbenMit dem Vivosmart ist nun auch der „große Bruder“ des bereits von uns vorgestellten Fitness-Armbands Vivofit von Garmin im Handel erhältlich. Größter Unterschied und zugleich für uns die interessanteste Erweiterung ist die Möglichkeit, auf dem OLED-Bildschirm des Armbands vom iPhone empfangene Push-Mitteilungen, SMS oder eingehende Anrufe anzuzeigen. Wir [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Machineers: Kniffliges Reparatur-Puzzle ist ein Leckerbissen für alle Hobby-Tüftler

Wer sich zu der Sorte Mensch zählt, die auch an kaputten Haushaltsgeräten noch Wunder vollbringen kann, gehört definitiv zur Zielgruppe des neuen Puzzles Machineers.

Machineers 1 Machineers 2 Machineers 3 Machineers 4

Machineers (App Store-Link) ist ein aus dänischer Entwicklung stammendes Physik-Puzzle, das nicht nur allen Fans der Crazy Machines-Serie gefallen dürfte. Zum Preis von 4,49 Euro erhält man eine iPad-App, die sich auf allen Apple-Tablets installieren lässt, die mindestens über iOS 4.3 oder neuer verfügen. Das 313 MB große Spiel steht seit der Veröffentlichung am 8. Oktober dieses Jahres in englischer Sprache bereit – eine deutsche Lokalisierung soll laut Informationen der Developer schon bald folgen.

Am ehesten beschreiben lässt sich Machineers als eine gelungene Mischung aus Crazy Machines (App Store-Link) und Machinarium (App Store-Link). Wer sich schon immer für technische Bauteile, kleine Reparaturen und logische Verknüpfungen in der Physik interessiert hat, sollte sich diesen mit handgezeichneten Grafiken versehenen Titel unbedingt genauer ansehen.

Skurrile Gestalten und knifflige Reparatur-Aufgaben

Als kleine Hilfskraft heuert man in der örtlichen Werkstatt an, in der mehr oder weniger heruntergekommene Roboter ihr bestes tun, um allerhand kaputte Dinge wieder auf Vordermann zu bringen. In insgesamt 13 verschiedenen Episoden wird man so selbst nach und nach mit immer kniffligeren Aufgaben betreut, in denen es unter anderem heißt, einen Sicherungskasten, eine Türklingel, oder auch eine DJ-Anlage zu reparieren.

Im Verlauf der Geschichte trifft man auch auf verschiedene merkwürdige Figuren, denen man behilflich sein muss. Empfindet man ein Puzzle als zu schwer, kann man den Auftrag ablehnen und in der Story weiter voranschreiten. Über kleine Dialoge, die man mit den Protagonisten von Machineers führt, kann man dank mehrerer Antwortmöglichkeiten den Fortgang der Geschichte auch in Teilen mitbestimmen.

Machineers verfügt über Hilfefunktion und iCloud-Sync

Die Reparatur-Rätsel sind zunächst noch relativ einfach zu handhaben, werden aber schnell schwerer und erfordern einiges an Tüftelei und „Learning by Doing“. Mit Hilfe von Zahnrädern, Kabeln und Zahnriemen konstruiert man nach Vorgaben eine funktionsfähige Maschine, um die jeweilige Aufgabe abzuschließen. Über einfache Drag-and-Drop-Gesten können Bauteile aus dem Inventar ins Reparaturfeld gezogen und dann dort angewendet werden. Ist die Aufgabe erfolgreich bewältigt worden, kann zum nächsten Auftrag übergegangen werden.

Sollte man doch einmal den Überblick verlieren oder partout nicht mehr weiter wissen, gibt es eine kleine Hilfe einer dankbaren Metalleule, deren Flügel man in einer der ersten Aufgaben bereits wieder flott machen musste. Zudem stellen die Developer von Lohika Games einen iCloud-Sync bereit, so dass es sich auch auf mehreren Geräten spielen lässt, ebenso wie eine Game Center-Anbindung zum Teilen von Erfolgen. Weitere Episoden mit zusätzlichen Leveln sind laut Infos der Entwickler bereits in Planung und sollen schon bald veröffentlicht werden, einen Trailer gibt es bereits jetzt.

Der Artikel Machineers: Kniffliges Reparatur-Puzzle ist ein Leckerbissen für alle Hobby-Tüftler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote Livestream zum Oktober iPad Keynote Event?

keynote-livestream-thumb-2014

Wird es zum iPad Keynote Event einen Apple Livestream geben? Funktioniert der Live Stream wieder nicht auf Windows und Android?

Im Schatten des iPhone 6 und iWatch Events stehend, findet bereits in wenigen Tagen das nächste und letzte große Keynote Event in diesem Jahr statt. Genauer gesagt am 16. Oktober werden wir auf jeden Fall Neuigkeiten zum iPad (Air) und voraussichtlich auch zu einigen Macs sehen.

Apple Keynote Livestream zum iPad Oktober Event?

Wie vor jedem Keynote Event, möchten wir auch vor dem iPad Keynote Event die Frage um einen Apple Keynote Livestream klären. Wird es einen Keynote Livestream von Apple geben oder nicht. In den letzten Jahren immer ungewiss, können wir sicher davon ausgehen, dass Apple das Keynote Event streamen wird. Bereits das letzte Oktober Keynote Event konnte man sich bei Apple live ansehen.

Funktioniert der Keynote Livestream auch auf Windows und Android?

Bevor man kurz vor Livestream-Start das böse Erwachen erleben muss, hier noch ein wichtiger Hinweis für Nutzer von Nicht-Apple Hardware: Apple hat die Angewohnheit den Stream lediglich auf iOS bzw. Mac OS Geräten zu erlauben. Selbst der Safari auf Windows wird meist ausgeschlossen. Das bedeutet, entweder rechtzeitig das Apple-Device zücken oder auf Alternativen im Web hoffen.

Apfellike Keynote Livestream und Liveticker ab 18:00

Natürlich werden auch wir wieder live von der Keynote berichten. Ab 18:00 gibt es auf live.apfellike.com einen Pre-Livestream mit allen Gerüchten und Vermutungen. Ab 19:00 startet dann unser Liveticker auf der selben Seite und auf keynote.apfellike.com könnt ihr dann die Apple Keynote live verfolgen. Ebenfalls werden wir auf keynote.apfellike.com parallel ein Live-Radio anbieten. Freut euch also drauf – wird bestimmt ein gemütlicher und spannender Abend!

The post Apple Keynote Livestream zum Oktober iPad Keynote Event? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carl Icahn fordert erneut Ausweitung von Apples Aktienrückkauf

iPhone 6 Geld Preis Apple Pay Money QUELLE: http://www.youtube.com/user/felixba94/videos

Großinvestor Carl Icahn hat Apple in einem offenen Brief aufgefordert, das Aktienrückkaufprogramm zu erweitern. Konkret geht es um den Wert der Wertpapiere, welche laut Icahn unterbewertet sind.

Um das ganz deutlich zu sagen, dieser Brief ist nicht als Kritik an ihrer Unternehmensführung gedacht. Er soll auch nicht das kritisieren, was Sie oder ihr Team aus operativer Sicht tun. Ganz im Gegenteil, wir könnten nicht mehr hinter Ihnen und ihrem Team und der exzellenten Arbeit stehen, die sie bei Apple leisten – einem Unternehmen, das die Welt weiter durch technologische Innovationen verändert.

Er kritisierte zum einen den Wert der Aktie (derzeit bei rund 100 Dollar). Icahn schätzt den Wert auf bis zu 203 Dollar. Zum anderen lobte er aber auch die neue iPhone Generation. Im Zuge dessen zog er auch einen Vergleich iPhone 6 / Galaxy S5 und einem Mercedes / VW – zum gleichen Preis.

Darüber hinaus gibt Icahn noch weitere Ratschläge an Tim Cook, so solle man beispielsweise auf den sogenannten Tender Offer setzen. Eine Apple-Sprecherin antwortete auf den Brief wie folgt:

Wir schätzen jede Rückmeldung von unseren Aktionären. Seit 2013 setzen wir aggressiv das größte Kapitalrückführungsprogramm der Geschichte um. Wie wir schon früher gesagt haben, werden wir das Programm jährlich überprüfen und die Eingaben unserer Aktionäre berücksichtigen.

[via, via]

The post Carl Icahn fordert erneut Ausweitung von Apples Aktienrückkauf appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überwache dich doch selbst!

Beginnen wir mit einer lockeren Fragerunde. Wann standet ihr zuletzt auf einer Personenwaage? Würdet ihr euch regelmäßig den Puls messen, die täglich verspeisten Kalorien zählen, dazu noch gelaufene Schritte?? Vielleicht auch noch die eigenen Hirnströmungen? Natürlich alles fein säuberlich dokumentieren??

Ja?? Dann herzlich willkommen bei: #lifelogging bzw. #quantifiedself. Sagt euch nichts?

Wikipedia dazu:

quantifiedself

„The Quantified Self“ ist ein Netzwerk aus Anwendern und Anbietern von Methoden sowie Hard- und Softwarelösungen, mit deren Hilfe sie z.B. umwelt- und personenbezogene Daten aufzeichnen, analysieren und auswerten. Ein zentrales Ziel stellt dabei der Erkenntnisgewinn u.a. zu persönlichen, gesundheitlich- und sportlichen, aber auch gewohnheitsspezifischen Fragestellungen dar.

lifelogging

Lifeloggers (also known as lifebloggers or lifegloggers) typically wear computers in order to capture their entire lives, or large portions of their lives. (Lifeloggers (auch als lifebloggers oder lifegloggers bekannt) tragen in der Regel Computer, um ihr Leben zu erfassen, oder große Teile ihres Lebens.)

Klingt befremdlich? Sucht neugierhalber einfach mal auf Twitter nach beiden Begriffen, ihr werdet überrannt mit Meldungen darüber.

Als ich das erste Mal davon hörte war mein Gedanke Warum macht Mensch das. Ok, könnte man lapidar beantworten mit “Weil es geht”, aber ich denken wir sollten doch genauer darauf schauen, es könnte unsere Zukunft werden …

Also zurück zur Frage: “Warum macht Mensch das?” Warum stellen Menschen ihre Körperdaten öffentlich oder im kleinen Rahmen einsehbar ins Netz? Wikipedia hilft da auch gerne weiter:

Schon lange vor der Entstehung der Quantified-Self-Bewegung gehörte für chronisch Erkrankte oder Spitzensportler das regelmäßige Messen und Dokumentieren von Vitalitätswerten und Aktivitäten zum Alltag. Auch der oftmals mit Quantified Self verbundene Wunsch nach Verbesserung des körperlichen und emotionalen Wohlbefindens ist generations- und zeitunabhängig. Durch die Entwicklung vernetzter Vitalitätssensoren wie Waagen, Blutdruckmessgeräten oder Schrittzählern und das Aufkommen von Smartphone-Apps zur Erfassung von Daten zu Sport und Gesundheit ist es mittlerweile einfacher geworden, die persönliche Entwicklung anhand von Daten nachzuvollziehen und zu steuern. Gary Wolf, Gründer von Quantified Self, bezeichnet das Erfassen von Daten über sich selbst als Spiegel, um sich selbst zu erkennen und zu verbessern.

Ich denke, ausschlaggebend sind die immer besser werdenden Smarthphone-Apps die geradezu spielend einladen seinen Körper und Gewohnheiten genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das Internet, das immer mehr Menschen verbindet. Ob man nun die gewonnenen Daten Online stellen muss ist eigentlich gar keine Frage. Im Gegenzug zu kostenlosen Apps (mit einer Schnittstelle zum Internet) gibt man seine Gewohnheiten einem größerem oder kleinerem Publikum preis. Das ist der Deal. Und die Smartphones werden immer besser, daher auch immer mehr und genauere Daten …

Ist diese Entwicklung nun sinnvoll? Muss man mitziehen?

Bitte noch keine Antwort darauf geben, seht euch dazu erst ein Beispiel an, bevor ihr euch Entscheidet. Ich z.b. habe mich bewusst dafür entschieden.

  • Auslöser >> letzte Fastenzeit: ich verzichtete auf Zucker im Kaffee. Zusätzlich dazu wollte ich auch sehen ob das eine Auswirkung auf mein Gewicht hat. Daher:
  • Überprüfung >> mit dem “Klassiker”: eine Waage und passender App Weighbot. Ich liebe Zahlen und Tabellen, daher kann man seinen Gewichtsverlauf auch sicherlich besser sichtbar machen.
  • Sichtbar und bewusst machen >> Ich entschied mich zusätzlich für eine Online-Plattform >> MyFitnessPal. Dort wurde Werbung eingeblendet für kleine technische Geräte (Gadgets) die man mit dieser Plattform verbinden kann, um noch mehr Daten (also auch Erkenntnis) zu erhalten. Mir fiel FitBit auf. Außerdem bietet MyFitnessPal an, täglich gegessene Lebensmittel in Form von Kalorien aufzulisten. Dadurch wird bewusst gemacht welche Mengen man täglich zu sich nimmt. Nur dadurch verschiebt sich langsam auch das Ziel von anfänglich “Kein Zucker in den Kaffee” zu “Gewicht abnehmen”. Beginn der nächsten Phase.
  • Experimentieren. Kalorienreiches Essen wird immer öfter weggelassen, man greift eher zu Obst. Das bereits oben erwähnte FitBit (Schrittzähler) kommt wieder in Erinnerung, wir gekauft und mit MyFitnessPal verbunden. Zusätzlich dazu lernt man weiter FitBit-Nutzer kennen, und fängt langsam an sich gegenseitig anzufeuern.
  • Lernen und Testen. Dadurch das man sieht wie viele Schritte man am tatsächlich geht, und natürlich auch die der anderen, versucht man sein Pensum zu vergrößern. Öfter wird das Auto stehen gelassen, man sucht sich den hintersten Parkplatz, nutzt keine Aufzüge mehr. Aber all das geschah für mich eher spielerisch und wird nicht als Zwang von außen empfunden.
  • Überprüfen. MyFitnessPal-App zeigt täglich an wie sich Gewichtsverlauf entwickeln kann wenn man versucht die vorgegeben Kalorienmengen einzuhalten. Dazu muss man nur sein aktuelles und Wunschgewicht eingeben. Merke ich das der Gewichtsverlauf nicht so ist wie gewünscht muss ich neues probieren.
  • Neue Schritte. Entdecke das Laufen sich positiv auf Gewicht auswirkt …

Mein Fazit: aus anfänglich “Kein Zucker im Kaffee während der Fastenzeit” wurde mit Hilfe von Technik und kleiner Auswertung von Big Data >> mein Weg zu einem gesünderen Leben. (Ob und wie lange diese Weg weiter geht, steht auf einem anderen Blatt, aber ein Beginn ist gemacht.)

So, jetzt kann sich jeder eine Meinung auf den Fragen “Ist diese Entwicklung sinnvoll?” bzw. “Muss man mitziehen?” machen.

Wobei, das alle geht ja noch weiter. Diese ganze Datenmengen (Big Data) sind nun mal da, und es werden immer mehr. Und was passiert wenn Daten entstehen? Eben, sie könnten Begehrlichkeiten wecken, sprich, andere möchten gerne auch darauf zugreifen.

Krankenkassen >> wäre doch praktisch wenn Menschen sich gesünder ernähren würden, dann müssten die Kassen auch weniger zahlen. Nur wie bringt man Menschen dazu sich freiwillig gesünder zu ernähren? Vielleicht dadurch das der Kunde einer Krankenkasse ein FitBit in Verbindung mit MyFitnessPal nutzt und seinen Erfolg (natürlich verschlüsselt) seiner Kasse meldet die wiederum seinen Beitrag leicht senkt? Natürlich kann der Beitrag auch wieder steigen wenn die “Leistungen” vom Kunden nicht mehr erbracht werden.

Arbeitgeber >> ein FitBit zählt Schritte und präsentiert gut übersichtlich zu welcher Stunde ein Mensch am meisten gegangen (also aktiv) ist. Wäre doch praktisch wenn in einem Warenlager die Mitarbeiter immer in Bewegung sind, dadurch bleibt keine Arbeit liegen. Also könnte man Arbeitern ein FitBit umhängen, und wer die meisten Schritte in der Woche gegangen ist, bekommt kleine Prämien. Natürlich wäre alles freiwillig.

Nur, entsteht dadurch nicht eine 2 Klassen Gesellschaft? Jene, die gerne mitmachen (weil sie es können) und die, die es nicht mehr körperlich packen oder wollen? Stichwort “Survival of the fittest”

Noch mal kurz zurück zur Frage: Ist diese Entwicklung sinnvoll? Muss man mitziehen? bevor ich zum Thema Aussicht komme. Mir persönlich hat #quantifiedself geholfen da ich ein greifbares Problem habe das ich damit aus der Welt schaffen kann. Ansonsten würde ich keinen Sinn daran sehen. Das ist meine persönliche Meinung dazu, mir ist schon klar das es nicht alle so locker sehen.

Aussicht

  1. immer mehr Firmen werden passende Gadgets auf den Markt bringen, bis der Markt implodiert und nur die großen überleben. Gerade Hersteller von Smartphones werden sich überbieten an neuen Möglichkeiten, schließlich tragen wir unsere Handys immer mit uns rum.
  2. Big Data wird nicht mehr verschwinden. Aber, es entsteht ein neuer Trend, Menschen speichern offline gewonnene Daten, oder tauschen sie untereinander nicht via Internet aus.
  3. Krankenkassen und Firmen werden versuchen an die Daten zu kommen, natürlich “damit Menschen die gesund und fleißig sind” führ ihr verhalten belohnt werden.

Anhang:

Genutzte Apps und Plattformen
FitBit
MyFitnessPal.
Weighbot

Artikel und Podcasts zu dem Thema
Kassen nutzen Fitness-Apps zur Datensammlung
Trend Lifelogging: Wieso wir uns selbst versklaven
Quantified-Konferenz: Zwischen Enthusiasmus und Datenschutz
Die Selbst-Vermesser
+ Da geht noch mehr – Woher kommt der Drang zur Selbstoptimierung?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch kommt bei den Jugendlichen nicht an

apple-watch-emojji

Das iPhone und das iPad sind immer noch sehr begehrte Produkte bei den Jugendlichen in den USA und damit werden auch viele dieser Geräte unter dem Weihnachtsbaum liegen. Auch in Österreich, Deutschland oder der Schweiz kann man damit rechnen, dass es ein großes Interesse in der Sparte gibt. Doch hat diese Umfrage auch eine weitere interessante Information für Apple ans Tageslicht gefördert. Die Apple Watch scheint bei Jugendlichen nicht so beliebt zu sein, wie es sich Apple wahrscheinlich wünschen würde und man kann nur einen Wert von 7 Prozent erreichen, nachdem die Uhr vorgestellt worden ist.

umfrage

Uhren sind nicht immer beliebt
Die wichtigste Zielgruppe für Apple ist und bleibt der junge Kunde zwischen 15 und 25 Jahren, da diese Zielgruppe meist bei einer Marke bleibt. Durch die geringe Akzeptanz der Apple Watch in diesem Bereich, kann aber eine neue Kundenschicht nur in begrenztem Ausmaß erschlossen werden. Wir sind der Meinung, dass sich der Boom rund um die Apple Watch noch weiter aufbauen muss, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Apple wird zugesprochen, genau dieses Talent zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crimsonland: Neuer Shooter, Ihr bestimmt den Preis

Der neue Dual Stick Shooter Crimsonland HD erlaubt es  Euch kurioserweise, selbst zu bestimmen, wie viel Ihr für die Vollversion ausgeben wollt.

Wahlweise versucht Ihr in dem Universal-Game entweder so lange wie möglich zu überleben, während Monster über Euch herfallen – oder Ihr spielt die 60 Missionen im Quest Mode durch. Dabei schaut Ihr aus der Vogelperspektive auf den Protagonisten herab. Mit einem Touchpad bewegt Ihr diesen und mit dem anderen schießt Ihr. Mit etwas Glück lassen die Besiegten dann Waffen oder Powerups fallen. Neue Waffen sind stärker oder haben dank größerer Magazine mehr Platz für Munition.

Crimsonland HD Screen2

Crimsonland HD Screen

Mit Powerups bewegt Ihr Euch schneller und teilt zusätzlichen Schaden aus.Ein kleiner Kreis um Euch herum zeigt an, wie viel Leben noch in Euch steckt. Sobald dieser bei Null liegt, ist die Runde für Euch gelaufen. Gefällt Euch das, was Ihr im Demo-Modus vom Spiel seht, könnt Ihr per In-App-Kauf auf die Vollversion upgraden. Dabei dürft Ihr einen von drei Preisen wählen, den Ihr bezahlen wollt: 4,99 Euro, 8,99 Euro oder falls Ihr völlig hin und weg seid 13,99 Euro. (ab iPhone 4, ab iOS 6, englisch)

Crimsonland HD Crimsonland HD
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 84 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 10.10.14

Produktivität

Simplenote Simplenote
Preis: Kostenlos
Pomodoro One Pomodoro One
Preis: Kostenlos
DjVu Reader DjVu Reader
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

DSMenu DSMenu
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Van Dale Dictionaries Van Dale Dictionaries
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Reddit Top Link Reddit Top Link
Preis: Kostenlos

Musik

MoeRadio Lite MoeRadio Lite
Preis: 0,89 €
myTuner Classical myTuner Classical
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simyo: Allnet-Flat und All-On Tarife mit 3 Gratis-Monaten

Kurz vor dem Wochenende möchten wir euch auf verschiedene Deals von Simyo aufmerksam machen. Insgesamt vier interessante Deals hält der Mobilfunkdiscounter derzeit für euch bereit. Bei allen Deals erhaltet ihr drei Gratismonate. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, ganz gleich, ob ihr eine Telefon-Flat benötigt oder satte 3GB Highspeed-Volumen fürs mobile Internet wünscht. Je nachdem welche Vorlieben ihr habt, könnt ihr zwischen den unterschiedlichen Deals wählen.

Simyo Allnet-Flat

Die Simyo Allnet-Flat bietet euch eine Telefon-Flat in alle Netze, eine SMS-Flat in alle Netze sowie eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s, LTE). Die monatliche Grundgebühr liegt bei gerade 19,90 Euro. Die Anschlussgebühr wird im Rahmen der Aktion von 19,90 Euro auf 1 Euro gesenkt. Drei Monate lang schenkt euch Simyo die Grundgebühr.

Simyo Allnet-Flat mit 3GB Highspeed-Volumen

simyo101014_2

Legt ihr Wert auf eine Allnet-Flat und gleichzeitig auf deutlich mehr Highspeed-Volumen, so können wir euch die Simyo Allnet-Flat mit 3GB Highspeed ans Herz legen. Ihr erhaltet eine Telefon- und SMS-Flat sowie eine Datenflat mit 3GB Highspeed-Volumen (bis zu 42MBit/s, LTE). Die monatliche Grundgebühr liegt bei gerade 19,90 Euro. Die Anschlussgebühr wird im Rahmen der Aktion von 19,90 Euro auf 1 Euro gesenkt. Drei Monate lang schenkt euch Simyo die Grundgebühr.

Simyo All-On L, XL oder Flat

Bei diesem Deal entscheidet ihr euch zwischen Simyo All-On L, Simyo All-On XL und der Simyo All-On Flat. Beim „L“ Tarif erhaltet ihr 200 Einheiten für Telefonie und SMS, beim „XL“ erhaltet ihr 400 Einheiten für Telefonie und SMS und bei der „Flat“ erhaltet ihr eine Telefon- und SMS-Flat. Jeweils 1GB Highspeed-Volumen (LTE-Speed mit bis zu 42MBit/s) sind an Bord. Monatlich werden je nach Tarif 11,90 Euro, 15,90 Euro oder 24,90 Euro fällig. Die Anschlussgebühr wird im Rahmen der Aktion von 19,90 Euro auf 1 Euro gesenkt. Drei Monate lang schenkt euch Simyo die jeweilige Grundgebühr.

Simyo All-On XL mit 3GB Highspeed-Volumen

simyo101014

Soll es der Simyo All-On XL mit den 400 Einheiten für Telefonie und SMS werden und benötigt ihr deutlich mehr Highspeed-Volumen, so ist dieser Tarif genau richtig. Hier sind 3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/S (LTE) inkludiert. Die monatliche Grundgebühr liegt bei gerade 20,90 Euro. Die Anschlussgebühr wird im Rahmen der Aktion von 19,90 Euro auf 1 Euro gesenkt. Drei Monate lang schenkt euch Simyo die Grundgebühr.

Wie ihr seht, könnt ihr individuell den richtigen Tarif für euch raussuchen. Die Deals sind nur wenig Tage gültig bzw. solange der für die Deals vorgesehen Bestand reicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) beflügelt die Zubehör-Industrie

Wir hätten es nicht anders erwartet. Der Launch des iPhone 6 und des 6 Plus bringt die Zubehör-Industrie zu neuen Verkaufsrekorden. In den zwei Wochen nach dem Start wurde allein in den USA Zubehör im Wert von 249 Millionen Dollar verkauft, wie das auf Analysen spezialisierte Unternehmen NPD mitteilt . Das entspricht 43 Prozent mehr Umsatz als in den zwei Wochen davor. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Das iPhone 6 und 6 Plus verlangt mit seiner größeren Formgebung nach neu entwickelten Hüllen und Folien. Die iPhone-Käufer sind dabei für Gewöhnlich relativ spendabel. Allein der Umsatz für Bildschirm-Folien stieg um 120 Prozent; Hüllen brachten 78 Prozent mehr Geld ein, als in den zwei Wochen vor dem Launch. 1412956216 iPhone 6 (Plus) beflügelt die Zubehör Industrie Nach dem Verkaufsstart des iPhone 5s und 5c im letzten Jahr wurden nicht annähernd solche Werte erzielt. Die US-Zubehör-Industrie nahm in den zwei Wochen danach lediglich 195 Millionen Dollar ein. Auch wir haben hier im Blog bereits eine Reihe von Hüllen, Folien und Docks vorgestellt, die es sich anzuschauen lohnt:
  • iPhone 6 (Plus) Folien, Hüllen und Taschen im Überblick
  • iPhone 6 / iPhone 6 Plus SPIGEN-Hüllen
  • iPhone 6 (Plus) Dockingstationen
  • StilGut Echtledercase für das iPhone 6 (Plus)
  • iPhone 6 Zubehör im Apple Online Store *
*Affiliate-Link
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple schmeißt Bose raus

Apple Store

Die Audio-Geräte von Bose sollen einem Bericht zufolge bald nicht mehr in Apples Ladengeschäften zu finden sein. Bose und die Apple-Tochter Beats liegen seit längerem im Clinch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 41/14

Apple hat mit iOS 8 einen Stolperstart hingelegt, soviel kann inzwischen wohl mit Sicherheit gesagt werden. Ausbleibende Push Notifications hier, nicht funktionierende WLAN- und Bluetooth-Verbindungen da, dazu ein völlig vermurkstes iOS 8.0.1 Update und das anfängliche HealthKit-Desaster. Paart man diese Probleme mit den nur wenigen auf den ersten Blick für den Nutzer erkennbaren Neuerungen, wundert es wenig, dass die Updategeschwindigkeit deutlich hinter der des am Anfang eher kontrovers gesehenen iOS 7 im vergangenen Jahr hinterher hinkt. Den aktuellsten von Apple veröffentlichten Zahlen nach, sind bislang noch nicht einmal die Hälfte der Nutzer (47%) auf iOS 8 umgestiegen. Damit sind momentan exakt so viele Geräte mit iOS 7 wie mit iOS 8 unterwegs. Ein nicht unerheblicher Anteil dürfte dabei sogar noch auf die neuen iPhone-Generationen fallen, die erst ab iOS 8 laufen. Hoffnung macht freilich das sich abzeichnende Update auf iOS 8.1, welches wohl mit den neuen iPads kommen wird. Schaffen es die Entwickler dann auch noch, die Nutzer mit neuen iOS-8-exklusiven Funktionen ihrer Apps zu überzeugen, dürfte auch die Verbreitung der aktuellsten iOS-Version steigen. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Cycloramic for iPhone 6
Wer über ein herausragendes Gedächtnis verfügt, kennt Cycloramic (€ 1,79 im AppStore - für ältere iPhone-Generationen) vielleicht noch aus dem Jahr 2012, als diese App den Vibrationsmotor des iPhone 5 nutzte, um eigenständig 360 Grad Videos aufzuzeichnen. Hatte man das Gerät auf eine ebene Fläche gestellt, drehten die Vibrationen das Gerät um die eigene Achse und die App erzeugte dabei ein Video. Während dies auch mit dem iPhone 5s funktionierte, klappt es aufgrund des neuen Designs nicht mehr mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Mit der neuen App und der Zuhilfenahme des Netzstecker-Adapters, haben die Macher nun aber auch eine Möglichkeit für die neue iPhone-Generation geschaffen, wenn auch nur für das iPhone 6 und nicht das iPhone 6 Plus. Das Video unten zeigt, wie es funktioniert - übrigens auch mit dem europäischen Netzstecker. Ich finde die Idee nach wie vor herausragend und die Kreativität bei der neuen Lösung hat aus meiner Sicht absolute Hochachtung verdient.



YouTube Direktlink

Download
 € 1,79


Beatbuddy HD
Auf PC und Mac bereits mehrfach prsiegekrönt, findet Beatbuddy nun auch den Weg in den AppStore und damit auf das iPhone. Irgendwo zwischen Adventure und Jump-and-Run angesiedelt, geht es darum, die Umgebung zu erkunden, Gegner auszuschalten und Rätsel zu lösen. Hierzu schwebt man mit dem Protagonisten durch sechs verschiedene Umgebungen auf der Suche nach dem Levelende. Um sich vorwärts zu bewegen, legt man einfach den Finger auf das Display an der Stelle, in dessen Richtung man möchte. Tut man dies doppelt, kann man die Bewegung für kurze Zeit auch ein wenig beschleunigen. Während das Gameplay bereits grandios ist und die Touch-Steuerung perfekt umgesetzt wurde, sind es vor allem die visuelle und akustische Umsetzung, die den Titel so außergewöhnlich machen. Hat man einen Kopfhörer zur Hand, sollte dieser unbedingt zum Einsatz kommen. Das gilt übrigens auch, wenn man Beatbuddy am Mac (€ 8,99 im Mac AppStore) spielt. Und für den Fall, dass man den Soundtrack gar nicht mehr aus dem Ohr bekommt, kann man diesen auch zum Preis von € 6,99 über den folgenden Link direkt aus dem iTunes Store laden: Beatbuddy-Soundtrack



YouTube Direktlink

Download
 € 4,49


MultiCam
Keine Frage, die Fotos, die man heute mit einem halbwegs aktuellen iPhone schießt, besitzen eine Qualität, in der man sie getrost so wie sie sind abspeichern kann. Der eine oder andere wünscht sich dann aber vielleicht doch noch einen Schritt mehr in Richtung Perfektion. Vor allem die beiden Werte für den Fokus und die Belichtung sind hier immer wieder spannend. Werden diese Werte in der Regel vor dem Schießen eines Fotos festgelegt, geht MultiCam einen interessanten Weg in die anderre Richtung. Hier werden zunächst in kürzester Zeit diverse Fotos mit unterschiedlichem Fokus und unterschiedlicher Belichtung geschossen und die gewünschten Werde anschließend festgelegt. Hierfür stehen dann zwei Schieberegler zur Verfügung, mit denen man hemmungslos experimentieren kann. Die Veränderungen werden dabei in Echtzeit angezeigt. Hat man schließlich die gewünschte Kombination erreicht, wird das Bild gespeichert. Hierbei lassen sich wirklich verblüffend gute Fotos erzeugen, die man mit der Standard-Kamera-App so nur selten hinbekommt.

Download
 € 1,79


Prompt 2
Zugegeben, blickt man als allererstes auf den Preis, dürfte der eine oder andere bereits abgeschreckt zur nächsten AppStore Perle weiterspringen. Wirft man jedoch einmal einen genaueren Blick darauf, was man hier geboten bekommt und hat auch noch eine Verwendung dafür, erscheinen die knappen neun Euro schon gar nicht mehr so mondpreisig. Prompt 2 ist der direkte Nachfolger der unbestritten besten SSH-Client App im AppStore. Sicherlich benötigen sowas nicht die Otto-Normal-Nutzer. Hat man jedoch den einen oder anderen Server unter Verwaltung, kann eine solche App in einer entsprechenden Qualität buchstäblich Gold wert sein. Prompt 2 gestattet das Einloggen per SSH von unterwegs und bietet mit dem neu integrierten "Panic Sync" nun auch die Möglichkeit, die eigenen SSH-Keys auf mehrere Geräte zu synchronisieren. Häufig genutzte Kommandos merkt sich Prompt 2 und synchronisiert diese ebenfalls zwischen den konfigurierten Geräten. Hinzu kommtnatürlich eine allgemeine Überarbeitung des schon grpßartigen Originals inkl. Anpassungen an iPhone 6 und iPhone 6 Plus und der Anmeldung per Touch ID. Hatte man bereits die erste Version von Prompt installiert, werden die Daten hieraus automatisch in die neue Version übernommen.

Download
 € 8,99


Reckless Racing 3
Reckless Racing geht in die dritte Runde und knüpft dabei erfolgreich an die Lorbeeren seiner beliebten Vorgänger an. Mit an Bord sind 28 unterschiedliche Gefährte vom Strandbuggie über LKW bis hin zum Rennauto, die selbstverständlich allesamt ihre eigenen Eigenschaften aufweisen. Gesteuert werden sie wahlweise über eines von fünf verfügbaren Steuer-Layouts. Mit dem gewählten Fahrzeug kann dann hemmungslos auf den 36 verschiedenen und auf sechs Umgebungen aufgeteilten Rennstrecken Gas gegeben werden. Dies geschieht wahlweise im Karrieremodus, indem man sich bis an die Spitze des Leaderboards vorfahren muss oder im Arcade-Modus, in dem es einfach nur um ein kleines Rennen zwischendurch geht, bei dem aber auch 24 verschiedene Herausforderungen bewältigt werden können. Gespielt werden kann entweder alleine oder im Online Multiplayer-Modus. Optional kommen In-App Käufe zum Einsatz, was beim Kaufpreis von knappen fünf Euro zwar ein wenig wundert, aber nicht unbedingt in Anspruch genommen werden muss. Ansonsten Reckless Racing wie man es kennt und liebt.



YouTube Direktlink

Download
 € 4,99


Dragon Quest II
Keine AppStore Perlen ohne Retro-Feeling. Und viel mehr Retro als Dragon Quest II geht eigentlich kaum noch. Zumal die Entwickler tatsächlich die originale und komplett frei begehbare  Spielwelt aus dem Jahr 1987 auf die iOS-Plattform portiert haben. Die Story spielt 100 Jahre nach dem ersten Teil der Dragon-Quest-Saga und lässt Hargon, den bösen Hohepriester zurückkehren. In der Rolle des jungen Prinzen von Midenhall namens Erdrick macht man sich auf den Weg, ihn zu stoppen und von der Zerstörung der Welt abzuhalten. Hierzu wollen in guter, alter RPG-Tradition diverse Gegner besiegt, Labyrinthe durchquert und Rätsel gelöst werden. Dabei entwickelt sich der eigene Charakter stetig weiter und erlernt neue Fähigkeiten, so dass man später auch schwierigere Aufgaben meistern kann. Gesteuert wird das Ganze über ein virtuelles Steuerkreuz. Für Retro- und RPG-Fans ein absoluter Pflicht-Download.



YouTube Direktlink

Download
 € 4,49


One Handed Keyboard
Zugegeben, die aktuelle Version dieser alternativen Tastatur für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus hat noch Luft nach oben. So fehlt aktuell beispielsweise noch die Unterstützung der Autokorrektur. Die Idee hinter der App bzw. der Tastatur halte ich aber für so gut, dass ich sie getrost als AppStore Perle bezeichnen würde. Diese ist nämlich ebenso simpel wie genial. Durch die neuen Displaygrößen ist es spürbar schwieriger geworden, mit einer Hand Texte zu tippen. Die alternative Einhand-Tastatur verschiebt nun sämtliche Tasten einfach nach links oder nach rechts, je nachdem, ob man mit der linken oder der rechten Hand tippen möchte. Auch wenn die einzelnen Buchstaben hierdurch ein wenig kleiner werden, sollten die Tasten dank des größeren Bildschirms immer noch groß genug sein, um gut tippen zu können. Als weitere Funktion lässt sich das Design noch mit frei wählbaren Farben konfigurieren und in einem Tag/Nacht-Modus betreiben. Wie gesagt, eine wie ich finde tolle Idee mit noch ein wenig Potenzial nach oben.

Download
 € 1,79


Kostenlose Apps

Google News & Wetter
Neben diversen Updates für die hauseigenen Apps zur Kompatibilität mit iOS 8 hat Google auch eine neue App an den Start gebracht, die sich selbst als "umfassende und personalisierte Ansicht für Leitartikel, lokale Nachrichten und Wettervorhersagen" sieht. Dabei stammen die Inhalte der lokalen Nachrichten aus über 65.000 Veröffentlichungen und werden in verschiedene Kategorien wie Schlagzeilen, Technologie, Sport und Wetter eingeteilt, zwischen denen man per Swipe-Geste wechseln kann. Die Startseite der App lässt sich mit verschiedenen Widgets und Nachrichtenbereichen wie Hollywood, NASA, Mode oder anderen Kategorien personalisieren. Letzten Endes stellt Google mit dieser App eine weitere Möglichkeit in den AppStore, an die persönlichen Geschmäcker und Interessen von Nutzern zu gelangen. Da diese Informationen aber nunmal die Währung der Gegenwart ist, wird man sich damit wohl anfreunden müssen, zumal die auf diese Weise gesammelten Daten sicherlich nicht als sensibel einzuschätzen sind.

Download
kostenlos


Cloud Drive Explorer
Mit iOS 8 hat Apple auch eine Neuerung für die Datenablage in iCloud eingeführt. Hatten dort bislang lediglich bestimmte Apps ihre eigene, abgeschottete Dateiablage, wird dies mit iCloud Drive nun aufgebrochen und in wenigen Wochen mit OS X Yosemite auch am Mac und über Windows PC verfügbar sein. Damit können künftig alle Apps auf alle in iCloud Drive gespeicherte Dokumente zugreifen. Während man am Rechner Zugriff auf die komplette, dabei entstehende Ordnerstruktur hat, erfolgt der Zugriff auf die Dateien vom iOS-Gerät aus allerdings nach wie vor App-gebunden. Mit dem Cloud Drive Explorer wird diese Beschränkung nun umgangen und man kann sich zumindest einen Überblick über die Ordnerstruktur und die im iCLoud Drive abgelegten Daten verschaffen. Erschütternd eigentlich, dass Apple nicht selbst eine solche App anbietet, wie es früher bei der iDisk der Fall war.

Download
kostenlos


Calc One
Auch in iOS 8 hat Apple dem iPad keine Taschenrechner-App spendiert. Warum auch immer. Der AppStore liefert allerdings inzwischen reichlich Alternativen, so dass sich die Trauer hierüber vermutlich in Grenzen halten wird. Mit Calc One steht nun eine weitere solche Alternative bereit, die vor allem mit einem klar strukturierten, flachen Interface zu punkten vermag, welches sich sowohl im Hoch-, als auch im Querformat nutzen lässt. Letzteres fördert zudem noch einen erweiterten Funktionsumfang zu Tage, wie man ihn auch von Apples Standard-App auf dem iPhone kennt. Über eine Verlaufsliste hat man Zugriff auf bereits durchgeführte Berechnungen und kann diese so jederzeit wieder hervor holen. Die wichtigsten und am meisten genutzten Rechenoptionen werden in einer Art Schnellzugriffsleiste eingeblendet und für den persönlichen Geschmack kann man die Farbgebung der App in fünf verschiedenen Themes anpassen. Kostenlos, funktionsreich, einfach. Genau so also, wie eine Taschenrechner-App sein sollte und damit eine klare Empfehlung.

Download
kostenlos


Talko
Ob es wirklich noch einer weiteren Messenger-App bedarf, muss letztlich jeder selbst entscheiden. Nach meinem Geschmack ist es eher wie bei den sozialen Netzwerken. Facebook hat den Markt komplett im Griff, da fristet auch Google mit seinem Google+ nur ein Nischendasein. Wenn man sich aber die passende Nische sucht, kann letztlich auch ein Erfolg draus werden. Dies dachte sich wohl auch der ehemalige Microsoft-Ingenieur Ray Ozzie als er mit Talko einen Messenger speziell für Sprachnachrichten entwickelte. Zwar lassen sich hiermit auch Texte versenden, das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf dem gesprochenen Wort. Dieses kann man an Einzelpersonen oder an erstellte Gruppen verschicken und zwar entweder in Form eines aufgezeichneten Sprachmemos oder auch live, quasi als Telefongespräch. Und wie es sich für einen aktuellen Messenger gehört, können natürlich auch Fotos und Videos verschickt werden. Wer es braucht oder nach einer Alternative zu den Platzhirschen sucht, kann hier mal einen Blick riskieren.

Download
kostenlos


Withings Health Mate
Apple hat mit dem Vorstoß in den bereich der Gesundheits- und Fitnessbranche definitiv den Nerv der Zeit getroffen und marschiert mal wieder vorne weg. Mit HealthKit steht unter iOS 8 nun allen Drittanbietern eine zentrale Anlaufstelle bereit, um die mit ihren Apps und Gadgets ermittelten Daten noch besser auszuwerten und an Apples Health-App zu übergeben. Insofern war es nur eine Frage der Zeit bis mit Withings einer der absoluten Platzhirsche in diesem Segment hier nachlegt. Die frisch aktualisierte Health Mate App verfügt nun also über die erwartete Health-Anbindung und versteht sich damit ab sofort auf die Übergabe der selbst ermittelten Gewichts-, Bewegungs- und weiterer Gesundheitsdaten. Wirklich Spaß beginnt dies allerdings erst über die Anbindung der Withings-Hardware zu machen, die ihre Daten an die Health Mate App übergeben. Hier hat man neben einem Schrittzähler auch eine Körperfett-Waage, ein Blutdruck-Messgerät, eine Smartwatch, eine Babywaage und ein Schlafanalyse-Tool mit iOS-Anbindung im Portfolio. In diesem Zusammenhang sei auch noch einmal auf die momentan laufende Rabatt-Aktion bei Amazon hingewiesen, wo man momentan unter anderem auch auf verschiedene Withings-Gadgets einen Rabatt von 20% erhält. Der folgende Link führt direkt auf die Sonderseite bei Amazon: Connected Health

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Antwort auf eure Fragen: Mel stellt ihre Top 5 der iPhone-Foto-Apps vor

Immer wieder werde ich in den Kommentaren zu Foto-Artikeln gefragt, welche Apps ich denn selbst auf iPhone und iPad nutze.

Mel Hipstamatic Oggl 1CameraPlus v63 AutoStitchMel HDR 2

Daher gibt es nun eine kleine App-Auswahl, sozusagen meine Top 5 der meistgenutzten Foto-Anwendungen. Wir haben uns dazu entschlossen, in dieser Woche fünf Foto-Apps für das iPhone vorzustellen – in der kommenden Woche folgen dann fünf Favoriten für das iPad.

1. Hipstamatic Oggl (App Store-Link, kostenlose Basisversion)
Die Fotocommunity-App der bekannten Retro-Kamera Hipstamatic hat bereits seit einiger Zeit ihre Mutter-App auf dem iPhone abgelöst. Vorteil von Hipstamatic Oggl: Die Bilder können sowohl direkt in der App mit der Kamera geschossen, als auch aus der Camera Roll importiert werden. Auf diese Weise lassen sich auch nachträglich noch die hochwertigen Retro-Filter auf schöne Motive anwenden – das war mit der Hipstamatic-App so nicht möglich. Ein weiterer Vorteil der Community-Anwendung: Für ein Jahresabo von 8,99 Euro lassen sich alle Film- und Linsen-Packs unbegrenzt nutzen. Die Developer von Synthetic sind zudem sehr fleißig und bieten den Oggl-Nutzern an jedem ersten Freitag im Monat ein neues Pack an, so dass für Abwechslung gesorgt ist. Bearbeitete Bilder müssen nicht zwangsläufig mit der Community geteilt werden, sondern können auch lediglich in der Camera Roll gesichert werden. Wer kein Oggl-Abo abschließen will, kann die Foto-App auch mit beschränktem Linsen- und Filmangebot kostenlos nutzen. Mich findet ihr unter dem Namen @Shkspr bei Oggl.

2. Camera+ (App Store-Link, 89 Cent)
Mein innig geliebtes Wohlfühlpaket, wenn es um eine schnelle Bearbeitung auf dem iPhone geht. Camera+ unterstützt das Speichern von Bildern in Originalauflösung und bietet eine Menge an Bearbeitungsoptionen, Filtern, Rahmen, Aufnahmemodi, separater Fokus und Belichtung, Horizontausrichtung, iCloud-Sync mit der iPad-Version der App, Bildunterschriften, einen Erhellen-Effekt sowie seit neuestem auch eine manuelle Steuerung von ISO und Verschlusszeit ebenso wie einen Makromodus. Sicher gibt es mit Camera Plus, ProCamera 8 oder ProCam 2 weitere All-In-One-Apps als große Konkurrenz – hier muss der eigene Geschmack oder persönliche Vorlieben hinsichtlich Funktionen und Ergebnissen entscheiden.

3. AutoStitch Panorama (App Store-Link, 1,79 Euro)
Meiner Ansicht nach die beste Panorama-App im deutschen App Store. Zwar bietet auf neueren iPhones auch Apple werksseitig eine Panorama-Funktion, diese überzeugt allerdings im direkten Vergleich zu AutoStitch Panorama nicht wirklich, da hier nur durch einfaches Schwenken Bilder aufgenommen werden. AutoStitch Panorma hingegen erstellt großformatige Panoramen aus allen Perspektiven und kann zwischen 2 und 40 Bildern alles zusammenfügen, so dass Werke mit bis zu 18 Megapixeln möglich sind. Mit einer intuitiven Ausrichtungshilfe, die einen grünen Rahmen anzeigt, sobald man den passenden Anschluss ans vorherige Bild gefunden hat, einer automatischen Zuschnitt-Funktion und einer manuellen Importfunktion von zusammenzufügenden Bildern aus anderen Apps ist Autostitch Panorama nach wie vor für mich die Nummer Eins, was Handling und Ergebnisqualität angeht.

4. HDR (App Store-Link, 1,79 Euro)
Hier gibt es ebenfalls eine Alternative zur nativen HDR (High Dynamic Range)-Funktion in Apples Kamera-App. Leider taugt diese kaum etwas, um mehr aus den eigenen Bildern herauszuholen. Zwar setzt auch die App mit dem simplen Namen HDR nur auf insgesamt zwei verschieden belichtete Bilder, bringt aber trotzdem weitaus bessere Ergebnisse zutage. Mit einem automatischen und einem manuellen Modus (mit wählbarer Belichtung der dunklen und hellen Bereiche des Bildes), einer Importfunktion von Fotos aus der Camera Roll, vier verschiedenen HDR-Atmosphären (automatisch, optimiert, lebendig, kontrastig) und einer Unterstützung für die volle Auflösung der Gerätekamera bietet HDR eine schnelle, bequeme und vor allem in den Ergebnissen überzeugende Erstellung von Bildern mit einem hohen Dynamikumfang.

5. Tadaa SLR (App Store-Link, kostenlos)
Auch wenn die Kameras der neueren iPhone-Generationen schon über eine sehr gute Bilddarstellung verfügen – an das charakteristisch-unscharfe Bokeh einer Spiegelreflex-Kamera kommt aber selbst die Kamera des iPhone 6 oder 6 Plus nicht heran. Mit Tadaa SLR lässt sich diesbezüglich – zugegebenermaßen mit etwas Aufwand – ein wenig tricksen. Über eine Maskierung des Hintergrundes kann die typische Unschärfe eines DSLR-Objektivs kreiert und damit ein bestimmtes Motiv in den Fokus gerückt werden. Gerade bei Porträtbildern ist das Hauptfeature von Tadaa SLR ein echter Mehrwert – ein wenig Geduld und Präzision bei der Erstellung der zu maskierenden Bereiche vorausgesetzt.

Der Artikel Antwort auf eure Fragen: Mel stellt ihre Top 5 der iPhone-Foto-Apps vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Onetime: Fast die schönste und beste Weltzeituhr fürs iPhone

onetime-iconUPDATE: Sorry, das war Panne. Ich hatte die App geladen und mit den vorgegebenen Städten ausprobiert, die Suche für weitere Städte leider aber nicht getestet – prompt funktioniert sie nicht. Wäre wünschenswert, dass der Entwickler das schleunigst repariert. UPDATE 2: Der Entwickler hat sich gemeldet und entschuldigt. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Der GM Candidate geht in die dritte Runde

Von euch sicherlich schon entdeckt,  bei uns leider etwas untergegangen: Eine Woche vor dem vermutlichen Release von OS X Yosemite hat Apple den Developern heute die dritte GM zum Download bereit gestellt. Größere Änderungen wurden erwartungsgemäß nicht mehr vorgenommen, geschraubt wurde nur unter der Haube. OS X Yosemite GM Candidate 3.0 ist knapp 50 MB groß und steht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings und Garmin binden HealthKit ein

Withings und Garmin binden HealthKit ein

Die Apps der beiden Fitnesstracker-Anbieter sprechen nun mit Apples Gesundheitsdienst in iOS 8. Withings' App "Health Mate" kann zahlreiche Daten beisteuern und lässt sich per Touch ID schützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 10. Oktober (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:25 Uhr – Nur 500 Mal: Kostenlose Flat im Wert von 14,99 Euro +++

Das wollen wir euch nicht vorenthalten. Bei Handyflash gibt es rechnerisch kostenlos:

  • Flatrate ins deutsche Festnetz
  • Flatrate ins E-Plus Netz
  • Mobile Internet-Flat mit 500 MB Highspeed-Volumen
  • zum Angebot (nur 500 Mal)

Die finanziellen Details: 14,99€ Grundgebühr, -8,00€ Rabatt pro Monat, – 167,76€ Bargeldauszahlung = 0,00€ rechnerische Grundgebühr (nach 24 Monaten fällt wieder die reguläre Grundgebühr von 14,99€ an).

+++ 7:10 Uhr – Apple Watch: Auftritt in der Vogue +++

Die Apple Watch könnte der nächste große Schrei werden. Als mutmaßlich erstes Apple-Produkt schafft es die smarte Uhr nun auf das Cover der Vogue – in China.

+++ 7:08 Uhr – Yosemite: Neue Golden Master veröffentlicht +++

Knapp eine Woche vor dem nächsten Apple-Event wurde der dritte Golden Master Kandidat von Mac OS X Yosemite an Entwickler verteilt. Das letzte Fein-Tuning soll sich um einige Treiber und die Schlüsselbund-Verwaltung kümmern.

+++ 7:06 Uhr – U2: 81 Millionen iTunes-Kunde hören zu +++

Erinnert ihr euch noch an den Auftritt von U2 nach der letzten Keynote? Das danach kostenlos in iTunes verfügbare Album “Songs of Innocence” hat laut iTunes-Chef Eddy Cue über 81 Millionen Kunden erreicht.

+++ 7:03 Uhr – WhatsApp: Zuckerberg möchte kein Geld verdienen +++
Diese Aussage klingen wie ein schlechter Scherz. In einem Interview mit Business Insider sagt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, dass er nach der milliardenschweren Übernahme von WhatsApp kein Geld mit dem Messenger-Dienst verdienen möchte. Solche Probleme müsste man haben…

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 10. Oktober (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.11 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

57 % aller User haben noch nie für eine App bezahlt

Eine neue Statistik zeigt nun interessante Zahlen zu Apps und Einkäufen. Wir fassen die Ergebnisse zusammen.

So haben etwa drei Viertel aller Smartphone- und 55 Prozent der Tablet-Besitzer bereits mindestens eine App auf Ihrem Gerät installiert. 57 Prozent aus dieser Gruppe haben allerdings noch nie etwas für eine App bezahlt. 70 Prozent der Befragten hatten 10 oder mehr Apps installiert, 43 Prozent mindestens 20 Apps und 20 Prozent sogar 30.

App Zahlen Download Statistik Okt14 1

Der Höchstbetrag, der für eine Anwendung bezahlt wurde, liegt bei 84 Prozent der Teilnehmer bei 9,99 Dollar. Gerade einmal 37 Prozent aller Befragten sind bereit, monatlich Geld für ein Abonnement einer Anwendung auszugeben. Dabei ist die Bereitschaft, für Video Streaming-Dienste zu bezahlen mit 57 Prozent am höchsten.

30 Prozent würden für Games Geld ausgeben und 27 Prozent für Musik-Dienste wie Spotify zahlen. Mit regelmäßigen Kosten für Produktivitäts-Apps könnten gerade einmal 11 Prozent leben, wie die Studie von Branchfire herausgefunden hat.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Banken von Sicherheit überzeugt

Auf der iPhone-Keynote im September hat Apple unter anderem Apple Pay vorgestellt, ein Bezahldienst, mit dem sich unter Ausnutzung des NFC-Chips in iPhone 6 und iPhone 6 Plus, kontaktlos bezahlen lässt. Apple hat mehrfach ausführlich erklärt, wie sicher der Dienst ist. Wie aus einem Bericht hervorgeht, sind davon offenbar auch die Banken überzeugt.

The Daily Dot hat sich umgehört, was Banken zu Apples neuem Bezahlsystem sagen. Dabei geht es zunächst nur um US-Banken, denn in anderen Ländern wird Apple Pay zunächst nicht angeboten, wenn es vermutlich nach dem 16. Oktober freigeschaltet wird. Die Banken zeigen sich zuversichtlich hinsichtlich der Sicherheit des Bezahldienstes.

So lässt sich der Vizepräsident der Navy Federal Credit Union damit zitieren, dass die Bank “sehr aufgeregt” sei, was Apple da entwickelt hat, denn es sei praktisch, sicher und privat. Apple habe an alles gedacht und gezielt Schwachstellen in anderen Zahlungsmitteln umschifft.

Interessant ist auch, wie Banken zu unberechtigter Verwendung der Daten stehen. So ist Kreditkartenbetrug kein wirklich neues Verbrechen und in den USA wie auch bei uns kommt in den meisten Fällen die Bank für etwaige Schäden auf. Dies betrifft auch die USAA, die extra betont, dass sich das wegen Apple Pay nicht ändern solle. Man könne diesen Service dem Kunden anbieten, weil man davon überzeugt ist, dass Apple Pay hinreichend sicher ist, sodass Betrügereien mit der Technologie wenn überhaupt nur selten auftreten werden.

Für Apple Pay ist ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus notwendig sowie iOS 8.1. iOS 8.1 befindet sich derzeit in der Beta-Phase und könnte am Donnerstag im Rahmen der Keynote veröffentlicht werden. Zunächst ist Apple Pay nur in den USA verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: Musik, Spiele-App und E-Books geschenkt

icon Apples Single der Woche kommt diese Woche von der Hamburger Band Trümmer. Der Song „In all diesen Nächten“ lässt sich momentan kostenlos im iTunes Store laden. Die Trümmer machen deutschen Indie-Rock und haben ihr Können zuletzt im Vorprogramm der Editors unter Beweis gestellt. Weitere Gratis-Songs gibt’s bei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Wieder neigt sich eine Woche dem Ende zu, also höchste Zeit für unsere Spiele-Empfehlungen für die nächsten zwei freien Tage. Wir haben euch wieder einige tolle Spiele im Gesamtwert von maximal zehn Euro herausgesucht, die uns in den letzten Tagen gut gefallen haben und bei denen wir der Meinung sind, dass ihr mit ihnen einiges an Spaß am Wochenende haben werdet.

-i15244-Eine der verrücktesten Neuerscheinungen des gestrigen Spiele-Donnerstags ist definitiv Skullduggery! -l15244-. In der 4,49€ teuren Universal-App musst du einen Schädel per Slingshot-Steuerung durch 24 Level voller Skelette, Münzen und Rätsel bugsieren. Mehr Infos gibt es an dieser Stelle.-v9367- -gki15244-

-i14399-Rasant geht es wieder in Pixelbites neuem Rennspiel Reckless Racing 3 -l14399- zu. Hier liegt der Preis ebenfalls bei 4,49€ und bietet actiongeladene Rennen in Vogelperspektive gegen Kontrahenten sowie qualmende Reifen beim Driften. Auch hier gibt es mehr Infos in unserer App-Vorstellung.-v9370- -gki14399-

-i14031-Entspannter geht es in Chillingos Puzzle Find The Line -l14031- zu. Durch das Verschieben von Linien müsst ihr je Level ein vorgegebenes Motiv finden. Eigentlich ein tolles Spiel, das ihr gratis aus dem AppStore laden könnt. Nur die Werbeeinblendungen nerven etwas…-v8889- -gki14031-

-i15256-Noch keine separate Erwähnung gefunden – das holen wir aber spätestens Montag nach – hat Pico Rally -l115256-. Auch hierbei handelt es sich um ein Rennspiel in Vogelperspektive, allerdings doch etwas anders. Denn die Steuerung erfolgt wie auf einer Carrera-Bahn nur über einen Gas-Button – absolut spaßig. Die Universal-App ist ebenfalls ein Gratis-Download.-gki15256-

So, das war es dann auch schon wieder. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Zocken…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie hat sich Apple unter Tim Cook entwickelt?

Das praktisch Undenkbare wurde am 5. Oktober 2011 traurige Realität: Steve Jobs verlor endgültig den Kampf gegen den Krebs. Obwohl Jobs schon knapp zwei Monate vorher als Apple-CEO zurücktrat und Neu-CEO Tim Cook auch in den Jahren davor schon einige Male als Interims-Chef eingesprungen war, deutete sich mit Jobs’ Tod eine Zeitenwende bei Apple an. Diverse Titel- und Onlineseiten selbst der M...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weekend-Deal: Philips SB5200G Bluetooth-Lautsprecher mit Akku für iPad/ iPhone/ iPod für die Hälfte

Apfelnews-Tipp: Cyberport Weekend-Deal

Produkt: Bei Cyberport gibt es nur dieses Wochenende den Philips SB5200G Bluetooth-Lautsprecher mit Akku für iPad/ iPhone/ iPod grau für die Hälfte.

  • wOOx-Lautsprechertechnologie für tiefe & kräftige Bässe
  • 2 x 5 Watt RMS-Ausgangsleistung
  • Anschlüsse: Bluetooth, microUSB
  • Robustes Design & extragroßes Trageband
  • Outdoor- & Indoor-Modus wählbar

Ersparnis: 50%

Deal-Preis: 50 €

Amazon-Vergleichspreis

Hier gehts zum Weekend-Deal: http://www.apfelnews.de/goto/PhilipsSB5200G

PBL

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schreiende Rohrkrepierer

Liebe Zyniker dieser Welt,

falls ihr mal wieder einen schlechten Tag haben solltet, dann schaut euch doch einfach nur mal schnell den aktuellen Kurs von Rocket und Zalando an. Und dann behauptet bitte nie wieder, es gäbe keine Gerechtigkeit.

Können mal bitte alle Deppen, die sich tatsächlich Papier von den Dieben und Ausbeutern angeschafft haben, die Hand heben, so dass ich euch ganz laut und in aller Öffentlichkeit auslachen kann?

Es gibt so viele gute Firmen, in die man investieren kann, die unterm Strich mehr abwerfen würden und die mit eigenen Ideen daher kommen und ihre Mitarbeiter und Zulieferer nicht ganz so verachtend behandeln.

Aber so ist das. Gier fressen Verstand auf …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Zubehör dank Health Mate Update besser nutzen

Die Gesundheits-App Health Mate von Withings unterstützt seit dem neuesten Update auch Health Kit.

So könnt Ihr das Withings-Zubehör (Links am Ende dieser News) noch besser nutzen. Die iPhone-App wurde auf Version 2.3.0 aktualisiert. Dank der Anbindung an Health Kit kann die App nun sowohl Daten aus dem Service beziehen, als auch welche dazu beitragen. Um Eure Daten besser zu schützen, könnt Ihr nun Euren Fingerabdruck verlangen lassen, um die Anwendung zu starten.

Health Mate Update 2_3 Screen

Außerdem haben die Entwickler die Profil-Seite überarbeitet und vereinfacht. Solltet Ihr noch kein iPhone mit integriertem Schrittzähler besitzen, so könnt Ihr Euch über den, der App freuen. Dieser wurde mit dem Update verbessert, um Eure Schritte nun noch genauer messen zu können.

Withings Zubehör auf Amazon erwerben:

Smart Body Analyzer

Withings Pulse O2

Withings Blutdruckmessgerät

Withings Aura

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Tonality und Fritz!Box 7490; Sprachassistenten im Test

Rabatt auf Tonality - die Bildbearbeitung (wandelt Fotos in Schwarz-Weiß-Bilder um) ist vorübergehend für 15,99 statt 26,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

el.: Schön anzusehender, kleiner Side-Scroller mit frustrierender Steuerung

Das Wochenende naht, und mit ihm die freie Zeit. Lust auf ein kleines, kostenloses Spielchen? Dann werft einen Blick auf das neue el.

el 1 el 2 el 3 el 4

Ja, der Titel der App lautet wirklich „el.“ – aus welchen Gründen auch immer. Die Developer von Greed Inc. stellen ihr Spiel kostenlos zur Verfügung, und blenden auch keine Werbung ein. Komischerweise wird direkt nach dem ersten Start der App eine Safari-Verbindung zu einer „Ad-Track“-Seite aufgebaut, die man aber selbständig schließen kann. Ein fader Beigeschmack bleibt trotzdem. Nichts desto trotz hat Apple el. derzeit in der Kategorie „Die besten neuen Spiele“ gelistet.

Laden lässt sich el. (App Store-Link) als Universal-App auf alle iPhones, iPod Touch und iPads, die mindestens über iOS 6.0 auf ihrem iDevice und über freien Speicherplatz von etwa 65 MB verfügen. Eine deutsche Lokalisierung existiert für das hübsch anzusehende Side-Scrolling-Game allerdings noch nicht, man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen – was aber kein Problem darstellen sollte.

Die Geschichte hinter el. ist schnell erzählt: Ein kleiner Junge erwacht in einem verlassenen Gefängnis, dessen Türen offen stehen, und macht sich aus diesem auf eine abenteuerliche Reise, während der er auch Bekanntschaft mit anderen Kreaturen und einem geheimnisvollen Mädchen macht.

Touchbasierte Steuerung in el. reagiert nur träge

Die in kontrastigen Farben und fast schon scherenschnitt-artig gehaltenen Umgebungen verfügen über allerhand unliebsame Hindernisse und entgegenkommende Gegner. Allzu oft sollte man den Kontakt mit diesen nicht suchen, denn dann ist die Partie schneller beendet, als man glaubt. Gesteuert wird der Junge, der als Fortbewegungsmittel einen Regenschirm nutzt, über einfache, touchbasierte Gesten. Ein Antippen und Halten eines Fingers lässt den Jungen in die Höhe schweben, ein zusätzlicher Fingerwisch sorgt außerdem für schnelle Richtungswechsel.

Leider sind die zu spielenden 12 Level von el. selbst im einfachsten von drei Schwierigkeitsgraden nicht gerade simpel, und die Steuerung, die oft nur verzögert reagiert und in Teilen unberechenbar ist, trägt ihren Teil dazu bei. Als zusätzliche Schwierigkeit sind in jeder Welt kleine, leuchtende Objekte in Form von Blättern zu finden, die man nach Möglichkeit einsammeln sollte, um zusätzliche Zeit zu gewinnen.

Das Unterfangen, alle Blätter einzusammeln und gleichzeitig den Hindernissen auszuweichen, gestaltet sich aufgrund der trägen Steuerung allerdings ein ums andere Mal äußerst kompliziert und frustriert den Spieler schon nach kurzer Zeit. Für Motivation sorgt immerhin noch eine Anbindung an das Game Center, über das verschiedene Erfolge geteilt werden können. Fazit: Eine schöne Spielidee, die leider aufgrund ihrer merkwürdigen, wenig präzisen Steuerung einiges an Spielspaß einbüßt.

Der Artikel el.: Schön anzusehender, kleiner Side-Scroller mit frustrierender Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Bildschirmfoto vom OS X Sperrbildschirm/Lockscreen machen

Will man vom Sperrbildschirm von OS X ein Bildschirmfoto erstellen, kommt man mit dem dafür verknüpften Tastaturkürzel 3 nicht weit — dieser funktioniert auf dem «Lockscreen» nicht.

Greift man aber auf das System-App «Bildschirmfoto» (/Programme/Dienstprogramme/Bildschirmfoto.app) zurück, dann gibt es einen Trick, wie man den OS X Sperrbildschirm trotzdem fotografieren kann.

Mit dem Bildschirmfoto-Programm lassen sich auch zeitgesteuert Bilder aufnehmen. Der Selbstauslöser kann entweder über das Menü FotoSelbstauslöser oder den Tastaturkürzel Z gestartet werden. Sobald der Selbstauslöser gestartet wurde, hat man 10 Sekunden zeit, bis vom Bildschirm ein Foto gemacht wird. Während diesen 10 Sekunden kann man also in den Sperrbildschirm wechseln (z.B. durch kurzes Aus- und wieder Einschalten der Bildschirme oder des Bildschirmschoners). Als Hinweis wann die 10 Sekunden abgelaufen sind, ertönt kurz davor ein Warnton.

Meldet man sich wieder an, wird das aufgenommene Bild angezeigt. Dieses muss nun an einem gewünschten Ort abgespeichert werden. Im Gegensatz zur Bildschirmaufnahme ohne das «Bildschirmfoto»-Programm werden die Aufnahmen nämlich nicht automatisch als PNG-Datei auf den Schreibtisch gespeichert.

Sperrbildschirm von OS X fotografieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Livestream für das kommende Event

Besucht man aktuell die amerikanische Apple-Webseite und navigiert sich dort auf die extra geschaltete Event-Seite, findet man inzwischen die offizielle Bestätigung, das es auch von dem anstehenden Event zur Vorstellung der neuen iPads, Macs und OS X Yosemite wieder einen Livestream geben wird. Damit wiederholt Apple wie erwartet das Prozedere der vergangenen Events. Allerdings heißt es Daumen drücken, dass die Übertragung besser funktioniert, als noch Mitte September beim iPhone-Event, dessen Stream kaum nutzbar war. Noch ist der entsprechende "Kanal" nicht auf dem Homescreen des Apple TV aufgetaucht, dies dürfte sich jedoch in den kommenden Tagen ändern. Der Stream wird darüber hinaus auch über die Apple Event-Webseiten am Rechner oder wahlweise über Safari am iPhone und iPad verfügbar sein wird. Als Systemvoraussetzungen gibt Apple weiterhin an: "Safari 4 or later on Mac OS X v10.6 or later; Safari on iOS 4.2 or later. Streaming via Apple TV requires second- or third-generation Apple TV with software 5.0.2 or later." Für all diejenigen, die die Keynote nicht in Bild und Ton mitverfolgen können, veröffentliche ich am Keynote-Tag selbstverständlich auch noch die Links zu verschiedenen Live-Tickern und gebe eine kurze Anleitung, wie man auch meinen Twitter-Ticker mitverfolgen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

200.000 Snapchat-Fotos flattern durchs Web

snapchat-iconEinmal mehr gibt es schlechte Nachrichten für Nutzer des Chatdienstes Snapchat. Offenbar verschwinden zumindest nicht alle über den Messenger verschickte Bilder so schnell wie in der App-Beschreibung versprochen. In den etwas dunkleren Ecken des Internet macht man sich laut dem norwegischen Dagbladet gerade über eine 13 Gigabyte große Datenbank mit 200.000 Bildern und Videos aus Snapchat-Konversationen her. In Anlehnung an die Veröffentlichung privater Fotos von US-Stars unter der Bezeichnung „The Fappening“ sprechen die Nutzer einschlägiger Foren diesbezüglich bereits von „The [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top 9 aktueller Preissenkungen im App Store

In dieser Woche konnten wir einige interessante Preissenkungen im App Store ausmachen. Besonders hervorzuheben sind die Tagebuch-Lösung Day One und die iTunes-Putzkolonne Tunes Cleaner. Alle wichtigen Angebote gibt es in der nachfolgenden Kurzübersicht: App Store Byword 2,69 Euro statt 5,49 Euro Minimalistischer Text-Editor mit Markdown-Unterstützung und HTML- sowie PDF-Export. Als In-App-Ka...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein neues iPhone

LogEngine Image

Ja. Ich konnte nicht anders. Ich musste mir ein neues iPhone anschaffen. Dabei bin ich sogar noch weiter gegangen, als all die anderen, die sich schnell noch in iPhone 5s für die kommenden Jahre geholt haben, bis bei Apple hoffentlich wieder ein wenig Vernunft Einzug hält.

Mein neues iPhone ist ein altes 4s für einen Appel und ein paar Eier. Noch bekommt man sie nämlich in neu. Auch wenn ich es nicht so mag, wie das Ur-iPhone, das man den ganzen Tag wie so einen Muggelstein in der Hand halten möchte und auch kann – es hat wenigstens noch eine gescheite Bildschirmgröße, der Akku hält, die Kamera ist in Ordnung und auch wenn so manche meckern, iOS 8 läuft erstaunlich gescheit darauf.

Mein noch älteres iPhone 4 zum Klöppeln wird die nächste Zeit noch zum Testen von iOS 7 verwendet werden können und dann kommt es in den Ruhestand. Was eine Schande ist. Es sieht noch so aus wie am ersten Tag, der Akku ist noch top und es ist ein verdammt gutes Gerät.

Aber so ist das. Für ein Smartphone ist es ja schon ein Opa. Mein neues altes – oder ist es altes neues? – iPhone 4s ist ja für die meisten auch schon komplett geschmolzener Schnee von gestern; für meine Verhältnisse reicht es so etwas von dicke.

Und wenn ihr alle ehrlich wäret, dann würde es für die allermeisten von euch auch noch für ein paar Jahre dicke reichen. Es muss sich nicht mal verbiegen, um mit den ganz neuen bei den Basics mitzuhalten. Email, iMessage, Twitter, Termine und ein paar Nachrichten – all das kann es einwandfrei und in hosentaschen- und einhandtauglich.

Und wird dies auch noch die nächsten Jahre können. Und eures so?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats hat Vorrang: Apple will Bose-Produkte aus Retail Stores verbannen

Der Kauf von Beats schlägt weiter hohe Wellen in Apples hauseigenen Einrichtungen. Wie MacRumors erfahren hat, planen die Kalifornier nun alle Audio-Produkte des Konkurrenten Bose aus seinen Retail-Stores zu verbannen. Ab kommender Woche werden die Mitarbeiter in den Läden informiert.

 Beats hat Vorrang: Apple will Bose Produkte aus Retail Stores verbannen

Doch nicht nur der Umstand, dass Bose nun zu den direkten Mitbewerbern zählt, spielt bei dieser Entscheidung mit rein. Bose selber hatte zuletzt herb gegen Beats gestichelt. In der amerikanischen National Football League (NFL) hatte Bose als offizieller Partner jüngst bewirkt, dass die Stars keine Beats-Produkte mehr in Gegenwart einer Kamera tragen dürfen. Apple wird das gar nicht gefallen haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Team Indie: Neues Jump'n'Run-Spiel für den Mac

Der Berliner Spieleentwickler Brightside Games hat die Verfügbarkeit von Team Indie bekannt gegeben. Team Indie ist ein neues Jump'n'Run-Spiel für den Mac und wird derzeit zum Einführungspreis von 11,69 Euro bei Steam angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet zweiten Retail Store in der Türkei

In der Istanbuler Akasya Shopping Mall wird bald ein neuer Retail Store eröffnen, wie Apple Toolbox am Donnerstag meldete. Die Niederlassung wäre dann die zweite, die Apple in der Türkei betreibt. Der erste Store wurde am 5. April diesen Jahres im Zorlu Center eröffnet.

apple-store-akasya

Während das Zorlu Center eine Nobeladresse ist, wird das Geschäft in der Akasya Mall wohl eher bescheidener gehalten sein. In einer der mittleren Etagen gelegen bietet dieser Ort nicht den Raum für eine exquisite Gestaltung, so wie es beim ersten Store der Fall ist

Mehrere neue Niederlassungen noch für 2014 in Planung

In den letzten Wochen hatte Apple Pläne für weitere Stores bekannt gegeben. Der Konzern plant demnach die Einrichtung neuer Läden in Venedig, Edinburgh und mehreren US-amerikanischen Städten wie Massachusetts und Connecticut. Die Eröffnung all dieser Niederlassungen noch vor Beginn der lukrativen Feriensaison im Winter wird sicher das Hauptziel sein, das Apple dabei verfolgt.

Anfang 2015 könnte der erste Store im Nahen Osten öffnen

Für Anfang 2015 scheint der iPhone-Hersteller auch eine Niederlassung in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu planen. Darauf deuten jüngste Stellenausschreibungen hin. Apple sucht nach einer ganzen Reihe von Fachkräften in dem Königreich. Mit diesem Schritt wäre der Konzern dann zum ersten Mal mit einem Store im Nahen Osten präsent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab aufs Board: “Skater” ist jetzt im AppStore erhältlich

Nachdem der Titel vor zwei Wochen bereits für kurze Zeit im AppStore erhältlich war, dann aber aufgrund einiger Bugs gleich wieder eliminiert wurde, ist Skater -l14740- von Frosch Media nun (hoffentlich) endlich richtig und dauerhaft im AppStore erschienen. Die neue Skating-Simulation kostet 4,49€, ist aber nur für iPhone (ab 4S) optimiert.

Wir hatten aktuell noch keine Gelegenheit, um uns genauer anzuschauen, wie sich der neue Genrevertreter im Vergleich zu den beiden Platzhirschen True Skate -l10682- und Touchgrind Skate 2 -l11788- schlägt. Wir werden nun aber losskaten und euch in Kürze in einem ausführlichen Testbericht verraten, was Skater -l14740- kann. Über den Release seit ihr nun aber schon einmal informiert. Wer also nicht warten will, kann jetzt zuschlagen…
Skater iPhoneSplode n Die iOS
Skater iPhoneSplode n Die iOS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überträgt Oktober-Veranstaltung wieder live

Apple

Die nächste Produktvorstellung am 16. Oktober will der Konzern wieder als Video-Stream senden – auf iOS-Geräte, Macs und Apple TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] CarPlay zum Nachrüsten (inklusive App-Tour)

Die Jungs und Mädels von macrumors.com sind auf eine kleine Youtube-Videoreihe von FixDenver gestossen. Hierbei wird in vier Teilen erklärt, wie durch eine Software-Aktualisierung des 700 Dollar kostenden Pioneer...

[VIDEO] CarPlay zum Nachrüsten (inklusive App-Tour)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats in der NFL verboten: Geldstrafe für ersten Spieler

Letzte Woche haben wir berichtet, dass es während der US-Football-Saison nicht erlaubt ist, Beats Kopfhörer zu tragen.

Aufgrund eines Werbe-Deals mit Bose dürfen die Football-Stars sich nur mit Bose Kopfhörern in der Öffentlichkeit blicken lassen. Bereits bei der Fußball-Weltmeisterschaft gab es ein ähnliches Verbot, nur war Sony der Geldgeber. Allerdings halten sich nicht alle Spieler daran.

Beats Headset NFL

Der Quarterback der San Francisco 49ers muss nun 10.000 Dollar Strafe bezahlen, da er bei eine Pressekoferenz mit Beats Headsets auftrat. Er verteidigt sich damit, dass er die pinken Kopfhörer nur getragen habe, um auf Brustkrebs hinzuweisen, wie MacRumors berichtet. Geholfen hat es ihm nichts. Die Geldstrafe muss gezahlt werden.

Beats hier im Apple Online Store

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Snappening: Hunderttausende privater Snapchat-Fotos im Umlauf

Snapchat

Im Internet kursieren hunderttausende Fotos aus Snapchat-Nachrichten; zum Teil handelt es sich dabei offenbar um kinderpornografisches Material. Eigentlich verspricht der bei Jugendlichen beliebte Chat-Dienst, Bilder nach dem Anzeigen zu löschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 6 ist da – aber welcher Tarif ist der richtige? [Sponsored Post]

iPhone 6 Plus und iPhone 6

Das iPhone 6 ist seit dem 19. September auf dem Markt und so langsam wird es wieder einfacher, eins zu ergattern, die Lager scheinen sich allmählich zu füllen. Doch was ist ein Smartphone ohne den passenden Tarif? Wer nicht zu viel ausgeben will, vergleicht besser vorher. Die Landschaft bei Mobilfunktarifen ist unübersichtlich. Es gibt zwar nur vier große Netzbetreiber, dafür aber unzählige Wiederverkäufer, die jeweils eigene Tarife anbieten und so für jeden das passende Angebot haben wollen. Ein Preisvergleich kann sich durchaus lohnen, denn so bekommt man nur Leistungen, die man benötigt – das kann sich positiv auf den Preis (...). Weiterlesen!

The post Das iPhone 6 ist da – aber welcher Tarif ist der richtige? [Sponsored Post] appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Video-Tipps zu iOS 8 für iPhone und iPad

iOS 8 konzentriert sich auf neue Funktionen und viele davon sind versteckt. Aus diesem Grund hat es der Falkemedia-Verlag zur jährlichen Gewohnheit gemacht, eine iOS-Applikation mit hilfreichen Tipps und Tricks für die neuste Software-Generation zu veröffentlichen.

In der Reihe “Pocket Academy” verzichtet der Verlag auf mächtige Handbücher in Schriftform, sondern hat zu jedem einzelnen der 100 Tipps ein Video gedreht. Die Clips sind 20 Sekunden bis drei Minuten lang und somit kompakt gehalten. Clever: Alle Hinweise sind nach einem Download innerhalb der 57 MB schweren Anwendung auch offline verfügbar.

Die App kostet 1,79 € und ist in Anbetracht der Vielfalt dieser Tipps sicher das Geld auch wert. In-App-Käufe sind in der Universal-Applikation nicht vorhanden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

81 Millionen iTunes-Nutzer haben kostenloses U2-Album angehört

Gegenüber Medienvertretern hat sich Apples Internet-Chef Eddy Cue erstmals zur Akzeptanz des kostenlosen U2-Albums "Songs of Innocence" geäußert. Demnach wurde das gesamte Album 26 Millionen Mal heruntergeladen. Insgesamt hatten 81 Millionen der mehr als 850 Millionen iTunes-Nutzer in das Album reingehört. Nach Ansicht von Cue war die Aktion damit ein Erfolg. Zuvor hatten lediglich 14 Millionen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kunstprojekt “Art Beekn” in Köln: Ausstellung mit iBeacon-Unterstützung

iconFalls ihr in Köln wohnt oder der Rheinmetropole zwischen dem 18. Oktober und 15. November einen Besuch abstattet, könnt ihr euch eines der ersten mithilfe von Apples iBeacon-Technologie umgesetzten Kunstprojekte ansehen. Im Rahmen des Projekts ART BEEKN präsentieren in der Kölner Arty Farty Gallery 14 internationale Künstler [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OTTTD: Tolles Tower-Defense debütiert auf dem Mac

Im Mai 2014 zählte OTTTD zu unseren Favoriten des Monats für iPhone und iPad. Jetzt gibt es das Tower-Defense-Spiel auch für den Mac.

OTTTD_1280x720_tmarsh_02Mit einer durchschnittlichen Bewertung von viereinhalb Sternen kann OTTTD – oder auch Over The Top Tower Defense – auf iPhone und iPad überzeugen. Nun ist das Spiel auch im Mac App Store erhältlich und wird von Apple prominent auf der Startseite beworben. Wir wollen euch verraten, was euch in dem etwas anderen Tower-Defense-Spiel erwartet und was OTTTD (Mac Store-Link) so besonders macht.

Wie es sich für ein richtiges Tower-Defense-Spiel gehört, setzt OTTTD dabei auf zwölf verschiedene Türme. Von einem Maschinen-Gewehr über Raketenwerfer bis hin zu Tesla-Spulen ist so ziemlich alles dabei, was man sich vorstellen kann. Selbstverständlich kann man jeden Turm mit Upgrades versehen und so noch etwas stärker machen.

Noch spannender wird OTTTD allerdings durch die sieben verschiedenen Charaktere, die man nach und nach freischaltet und wie in einem Echtzeit-Strategie-Spiel frei auf der Karte bewegen kann. So gibt es in OTTTD etwa einen Engineer, der nicht nur mit einer kleinen Waffe ausgestattet ist, sondern auch Türme reparieren kann. Zu den weiteren Charakteren zählen eine Wissenschaftlerin oder ein Scharfschütze.

Die Besonderheit: Man kann nicht nur bis zu drei Figuren gleichzeitig einsetzen, sondern sie auch verbessern. Je nach Erfolg steigen die Charaktere im Rang auf und können mit den gesammelten Skill-Points neue Fähigkeiten erlernen – hier kommt der Rollenspiel-Anteil in OTTTD zum Tragen.

Tower-Defense mit Rollenspiel-Elementen

OTTTD-the-classes

Grafisch mag OTTTD vielleicht nicht das Maximum darstellen, es ist aber ohne Zweifel mit Liebe ins Detail gestaltet. Dafür sorgen neben den vielen Soundeffekten auch witzige Gegner wie Zombies, Krabben oder Haie. Irgendwie verrückt, aber das gefällt uns.

Das einzige Problem: Die Mac-Version ist mit 8,99 Euro verhältnismäßig teuer. Insbesondere iPad-Besitzer sollten eher einen Blick auf die Universal-App aus dem App Store werfen, die bereits für 4,49 Euro zu haben ist.

Der Artikel OTTTD: Tolles Tower-Defense debütiert auf dem Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist an Börse unterbewertet

carl-icahn-i-have-made-500-million-on-my-herbalife-position

Es ist kaum zu glauben, aber der einstige Gegner von Apple, Investor Carl Icahn, spricht nun positiv über Apple und die Führung hinter dem Unternehmen. Laut seinen Aussagen sei Apple ein deutlich unterbewertetes Unternehmen an der Börse und man könne von der Firma aus Cupertino noch sehr viel erwarten. Icahn sieht ein Kursziel von ca. 200 US-Dollar in den nächsten Monaten als realistisch an, wenn die Anleger ihre Augen öffnen, um zu sehen, welch ein großartiges Unternehmen Apple eigentlich ist.

Seitenhieb gegen Apple
Doch Carl Icahn kommt nicht ganz ohne guten Rat in Richtung Apple aus. Man soll zusehen, dass man noch mehr Wertpapiere zurückkauft werden, um den Wert des Unternehmens zu steigern, so Icahn. Icahn verfolgt natürlich das Ziel, sein eigenes Aktienpaket wieder weiter nach oben zu pushen, um irgendwann den Ausstieg zu wagen. Für Apple wäre dies sicherlich ein Freudentag, da Carl Icahn nicht gerade gerne gesehen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: U2-Album 26 Millionen mal heruntergeladen

Anlässlich der Präsentation des iPhone 6 haben U2 und Apple das neue Album der irischen Rockband gratis über iTunes verteilt. Nun wurden abschließende Statistiken zu dieser Promotion-Aktion veröffentlicht. Demnach gab es 26 Millionen Downloads des Albums. Wer das Album jetzt via iTunes haben möchte, muss es kaufen.

Eddie Cue, Apples Chef für iTunes-Geschäfte, hat Billboard erzählt, dass das U2-Album “Songs of Innocence”, das seit der iPhone-Keynote gratis auf iTunes verfügbar war, insgesamt 26 Millionen mal kostenlos heruntergeladen wurde. Weiterhin wurden die Lieder auf dem Album über 81 Millionen mal in Form von Streams wiedergegeben, also beispielsweise via iTunes Radio.

Von daher darf man die Aktion als einen Marketing-Erfolg bezeichnen, denn wie Cue weiter angibt, wurden Veröffentlichungen von U2 seit 2003 insgesamt erst 14 Millionen mal gekauft, seit der Eröffnung des iTunes Music Store im Jahre 2003. Dennoch zeigen die Zahlen, dass ein eher kleiner Teil der iTunes-User das Album tatsächlich heruntergeladen hat, denn am 9. September wurde auf der Keynote bekanntgegeben, dass es 500 Millionen Accounts gibt, mit anderen Worten waren es ca. 5 Prozent, die sich anscheinend längerfristig für die Musik interessieren.

Apple hat auch ein Tool zur Verfügung gestellt, um das U2-Album aus der Mediathek zu entfernen. Leider wurden keine Zahlen veröffentlicht, wie oft dieses Tool zum Einsatz gekommen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HealthKit: So funktioniert es – plus die besten Apps

Seit ein paar Wochen strömen die ersten HealthKit-Apps in den Store. Doch wie funktioniert HealthKit eigentlich genau? Eine Zusammenfassung.

Das neue Gesundheits-Feature in iOS 8 unterteilt sich grob gesagt in zwei Teile: HealthKit für Entwickler und die Health-App für Endverbraucher. Zusammen sammeln das Entwickler-System HealthKit und die Health-App Gesundheitsdaten des iDevice-Users und speichern diese zentral ab. Ihr könnt diese Infos immer in der Health-App einsehen.

healthapp_1

Gesammelt werden Daten wie gelaufene Schritte, verbrauchte Kalorien, Vitaminspiegel, Atemfrequenz etc. Diese können von designierten Apps, wie einem Pedometer oder einer Fitness-App automatisch registriert und an die Health-App übermittelt oder vom User manuell eingegeben werden.

Personalisiertes Gesundheitsprofil

Daraus entsteht dann ein elektronisches Gesundheitsprofil Eures Körpers, welches dann wiederum freigegeben werden und von anderen Apps, wie zum Beispiel Diät-Apps verwendet werden kann, um gesundheitliche Infos und Tipps erstellen zu können, die genau auf Eure Bedürfnisse optimiert sind.

healthapp_übersicht

In Zukunft planen Gesundheitsfirmen und Krankenhäuser, diese elektronische Profile auch in Ihren Krankenhausablauf mit einzubinden. Zusammen mit dem Notfallpass, den jeder User in der Health-App erstellen kann, und der über das Notfall-Telefon neben dem Lock-Bildschirm erreichbar ist, können gesundheitliche Informationen schneller an Ärzte übermittelt und so Leben gerettet werden.

healthapp_notfall

Das Ganze ist digital verschlüsselt, Apple betont weiterhin, dass niemand in der Firma Eure Daten einsehen kann. Außerdem wichtig: Für eine optimale Nutzung von HealthKit und der zugehörigen App solltet Ihr iOS 8.0.2 auf Eurem iDevice installiert haben. Bug-Probleme bereiten Usern früherer Versionen oft Abstürze.

Die besten Apps mit HealthKit-Anbindung:

MyFitnessPal: Gegenseitiger Datensync, also in beide Richtungen. Habt Ihr in HealthKit Werte gespeichert, synct Ihr sie mit der App, und umgekehrt.

Carrot Fit: Das etwas andere Workout. Alle faulen Sportler werden mit Hilfe dieser App mächtig angetrieben – auf lustige Art bekommt Ihr so Motivation, mehr zu tun.

FitStar: Personalisierte Workouts, ständig neue Tipps und Tricks, dazu HD-Videos – diese App kann In-App groß ausgebaut werden.

UP: Jawbones kostenlose Fitness-Tracker kümmert sich um Fitness und Schlaf, setzt aber das passende UP-Armband voraus.

UP - Band Required (UP/UP24) UP - Band Required (UP/UP24)
(379)
Gratis (iPhone, 79 MB)

Yummly: Nicht nur Sport, sondern auch gute Ernährung ist wichtig. Diese App bietet Rezepte und Einkaufsliste.

Yummly - Rezepte in Englisch und Einkaufsliste Yummly - Rezepte in Englisch und Einkaufsliste
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 32 MB)

Human – Activity & Calorie Tracker: Eignet sich für Indoor und Outdoor. Setzt aber voraus, dass Ihr täglich 30 Minuten Zeit in Fitness investiert.

FitPort: Eine App, über die wir schon ausführlich berichtet haben. Besonders gelungen ist hier die Übersichtsseite.

FitPort - Your Fitness Dashboard FitPort - Your Fitness Dashboard
(13)
1,79 € (iPhone, 6.5 MB)

Weight: Kümmert sich speziell um Euer Gewicht. Was Ihr hier trackt, könnt Ihr auch in anderen Fitness-Apps einspeisen.

Weight for HealthKit Weight for HealthKit
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 0.5 MB)

Calorie Counter: Ein Ernährungs-Tagebuch, das eher auf Eure Einträge als auf iOS 8 ähnliches Design Wert legt. Gut, aber iOS-6-like.

Calorie Counter and Food Diary Free Calorie Counter and Food Diary Free
(14)
Gratis (iPhone, 1.5 MB)

Noom Coach: Die App als Coach, hier geht es in erster Linie ums zielgerichtete Abnehmen. Und das Zusammenspiel mit der Lauf-App Nike+.

Noom Coach - Gesund Abnehmen Noom Coach - Gesund Abnehmen
(257)
Gratis (iPhone, 79 MB)

Motion X: Hier geht es nicht um Sport, sondern um Schlaf. Die App zeichnet Eure Schlaf-Phasen und Nacht-Aktivitäten auf und reicht sie an Health weiter.

7 Minute Workout: Nur sieben Minuten sollen am Tag reichen, um fit zu werden oder zu bleiben. Für Eilige, die nicht täglich ins Fitness-Studio wollen.

7 Minute Workout 7 Minute Workout
(20)
Gratis (uni, 4.1 MB)
.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PC oder Tablet?

shutterstock_112692424
Wer heute einen neuen Rechner sucht, hat die Qual der Wahl. Das Angebot reicht von Notebooks über Ultrabooks und Chromebooks bis hin zu Tablets. Man hat also viele Entscheidungen zu treffen. Der folgende Artikel soll euch die Entscheidung ein wenig leichter machen.
 

Desktop-PCs:

Die Desktop PCs sind nach wie vor wohl die leistungsstärksten Geräte, doch deren Beliebtheit sinkt. Marktforscher vermuten für dieses Jahr nur noch 129 Millionen ausgelieferte PCs. Zum Vergleich: vor 2 Jahren waren es noch fast 8 Millionen mehr. Das hat wahrscheinlich mit dem immer weiter wachsendem Angebot zu tun.

Notebooks:

Das Notebook ist wohl das Gerät mit dem breitesten Einsatzspektrums, denn in den meisten Fällen ist ein Notebook nur ein mobiler Desktop-PC. Zudem haben Notebooks meist mehr Anschlüsse und größere Festplatten. Das macht sie zum perfekten Arbeitsgerät für Bilder- und Videobearbeitung. Die Mobilität von klassischen Notebooks lässt jedoch auf Grund des Gewichts oft zu wünschen übrig. Wer aber nicht stundenlang von der nächsten Steckdose entfernt ist sollte damit zurecht kommen.

Ultrabooks:

Wer viel unterwegs ist sollte sich für ein Ultrabook entscheiden. Sie haben viel Leistung und trotzdem eine lange Akkulaufzeit. Zudem sind sie sehr leicht. Der Nachteil: sie verfügen meist über einen kleinen SSD-Speicher und kosten um die 1000€ aufwärts.

Chromebooks:

Eine günstige Möglichkeit stellen die Chromebooks da. Kleine Notebooks mit vergleichsweise schwacher Hardware und wenig Speicher. Außerdem ist das Betriebssystem ganz auf den Onlinedienst des Internetkonzerns Google ausgerichtet. Ab 200€ sind die Dinger zu haben.

Convertibles und Detachables:

Relativ neu sind die Hybrid-Notebooks. Sie sind umgedreht, oder von der Tastatur getrennt, auch als Tablet zu nutzen. Die Displays sind jedoch meist unhandlich für die Nutzung als Tablet. Im Zweifel muss ein Notebook und ein Tablet her.

Tablets:

34 Prozent der Deutschen haben laut einer aktuellen Bitkom-Studie bereits Zugriff auf ein Tablet. Wer nur surft und ein paar E-Mails schreibt, für den ist ein Tablet genau das richtige. Doch auch zum spielen eignet sich ein Tablet. Durch das immer größer werdende Angebot an Apps, ist mit dem Tablet fast alles möglich was nicht viel Rechenleistung benötigt, denn bei anspruchsvollen Arbeiten stoßen sie schnell an ihre Grenzen.

Quelle: Badische Zeitung (Freitag, 10. Oktober 2014)

The post PC oder Tablet? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für IRC-Client Lingo

Der kostenlose IRC-Client Lingo ist in der Version 2.0 erschienen. Zu den Neuerungen gehören Anpassung an den "Dark Mode" von OS X Yosemite, ein Identitäts- und ein Netzwerkmanager, austauschbare Oberflächendesigns (Themes), zusätzliche Einstellungsoptionen sowie zahlreiche Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verivox: Universal-App soll die günstigsten Tarife für Strom & Co finden

Bei mir ist es zum guten Brauch geworden, einmal im Jahr nach einem günstigen Stromanbieter zu suchen – und auch dafür gibt es eine App.

Verivox 4 Verivox 3 Verivox 2 Verivox 1

Falls ihr im Internet schon mal nach einem Strom-Preisvergleich gesucht habt, seid ihr mit ziemlicher Sicherheit auf die Webseite Verivox gestoßen. Warum wir nun darüber berichten? Nun, Verivox (App Store-Link) bietet auch eine App für iPhone und iPad an, die meiner Meinung nach wirklich gut zu bedienen ist und interessante Zusatz-Funktionen bietet, welche die Suche nach dem günstigsten Anbieter erleichtert.

Insgesamt bietet Verivox 20 verschiedene Kategorien an, die interessantesten dürften neben Strom und Gas wohl DSL-Anschlüsse, Mobilfunkverträge oder diverse Versicherungen sein. Falls machen kann man in der App nicht viel: Man wählt die gewünschte Kategorie aus, gibt alle benötigen Informationen und Wünsche ein und bekommt danach die günstigsten Anbieter präsentiert. Unter anderem kann man die gewünschte Vertragslaufzeit oder die gewünschte Internet-Geschwindigkeit angeben.

Die Preisvergleiche werden übrigens nicht in der App selbst, sondern in einem mobilen Browser angezeigt, der in die Verivox-App integriert ist. In den meisten Fällen ist die Ansicht sehr gut angepasst und man bemerkt quasi keinen Unterschied, dennoch wäre eine native Einbindung die bessere Wahl gewesen.

Rechnung fotografieren & Tarif-Empfehlung erhalten

Richtig klasse ist dagegen der Preisvergleich per Scan, den es für Strom und Gas gibt. Hier wird die letzte Rechnung abfotografiert, wobei Informationen wie Postleitzahl, aktueller Anbieter und der Verbrauch sichtbar sein müssen. Danach lädt man die Daten zu Verivox, wo Mitarbeiter den aktuell günstigsten Tarif heraussuchen – in meinem Fall hat die Bearbeitung zwei Werktage in Anspruch genommen und war definitiv entspannter als eine manuelle Eingabe der Daten.

Bei so viel Service stellt sich die Frage der Finanzierung. Verivox bekommt für jede erfolgreiche Vermittlung ein paar Euro vom Anbieter. Ganz ähnlich also wie bei uns, wenn wir über ein gutes Angebot für einen Datentarif berichten – aus unserer Sicht ein fairer Deal für beide Parteien. Abschießend freuen wir uns noch über eure Erfahrungen: Kümmert ihr euch tatsächlich regelmäßig um solche lästigen Dinge wie den Wechsel des Stromanbieters?

Der Artikel Verivox: Universal-App soll die günstigsten Tarife für Strom & Co finden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überträgt Special-Event-Keynote am 16. Oktober als Live-Stream

Den Special Event am kommenden Donnerstag, 16. Oktober, wird Apple wieder Live übertragen. Die Webseite dazu wurde heute online gestellt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10.000 Dollar Strafe: Colin Kaepernick trägt Beats-Kopfhörer auf Pressekonferenz

Der Quarterback der San Francisco 49er Colin Kaepernick muss 10.000 Dollar Strafe dafür zahlen, dass er auf einer offiziellen Pressekonferenz Beats-Kopfhörer getragen hat. Zuvor hatte die NFL einen exklsuiven Vertrag mit Bose geschlossen, der es verbietet, dass bei offiziellen Interviews rund um einen Spieltag Kopfhörer von anderen Herstellern durch Spieler getragen werden.

kaepernick_beats

Beats Kopfhörer getragen: 10.000 Dollar Strafe

Trotz des Deals der NFL mit Bose entschied sich Quarterback Colin Kaepernick vergangenen Sonntag im Rahmen einer Pressekonferenz pinke Beats-Kopfhörer zu tragen. Die Farbe Pink hatte der Sportler nicht willkürlich gewählt. Mit dieser Aktion wollte er auf das Thema Brustkrebs aufmerksam machen und sensibilisieren.

Kaepernick ist nicht der einzige NFL-Spieler, der Beats-Kopfhörer trägt. Im vergangenen Jahr war er sogar in einem Beats-Werbespot zu sehen, bei dem er Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung bewirbt. Die Frage, ob Beats die Strafe für ihn zahlt, ließ er unbeantwortet. Für nur 10.000 Dollar erfährt Beats so oder so eine erhöhte Aufmerksamkeit und für den guten Zweck (Brustkrebsvorsorge) war es auch von Vorteil. (Danke Mischa, via Twitter)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modeaccessoire: Apple Watch auf der Titelseite der "Vogue"

Vogue"

Die nächste chinesische Ausgabe des Modemagazins ziert das Modell Liu Wen. Sie trägt eine goldene Computeruhr aus Cupertino.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger: Line will WhatsApp in Deutschland Konkurrenz machen

Textnachrichten, Videos, Spiele: Mit einer Plattform tritt der japanische Messenger Line gegen den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp an. Deutsche Nutzer seien besonders an Datenschutz interessiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn: Spezial-Aktion für Nutzer des Handy-Tickets

bahnDie Deutsche Bahn… Ehe wir euch über die jetzt ausgelobte Sonderaktion informieren, sollten wir uns vielleicht noch mal die erst vor zwei Wochen bekanntgegebene Preiserhöhung des Quasi-Monopolisten ins Gedächtnis rufen. Ab 14. Dezember darf nämlich mal wieder mit einem Zuschlag gerechnet werden: Bild: Tagesschau Mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Keynote am 16.10.

Am 16. Oktober findet die nächste Keynote von Apple statt. Dieses mal wird sich vermutlich alles um das iPad und Macs drehen. Das Motto lautet:

It’s been way too long.

Unter apple.com/live kann man den Live Stream ab 19:00 Uhr deutscher Zeit ansehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Drive Explorer sorgt für Durchblick bei iCloud Drive

iCloud, organisiert: Wer jetzt schon den Überblick über sein iCloud Drive verloren hat, sollte sich den neuen Cloud Drive Explorer laden.

Die universale iOS-App zeigt Euch alle Dateien, die Ihr in Eurem iCloud Drive-Account gesichert habt, an. Dabei arbeitet Sie mit einer Finder-ähnlichen Ordner-Struktur, die Ihr in den verschiedenen Ablage-Ebenen einsehen könnt. Auch eine Such-Funktion für die gesamte iCloud steht bereit.

clouddriveexplorer_1

Ihr könnt Dateien direkt in einer kleinen Vorschau ansehen und dann über ein Dialog-Menü auch in einer App Eurer Wahl zur weiteren Verwendung öffnen. Ein weiteres besonderes Feature des Cloud Drive Explorers ist, dass die App Euch detaillierte Eigenschaften von Ordnern und Dateien wie z.B. Größe oder den Zeitpunkt der letzten Bearbeitung in einem Info-Fenster anzeigen kann.

clouddriveexplorer_2

Mit dem (kostenlosen) Cloud Drive Explorer habt Ihr so unterwegs eine Übersicht über Eure gesamte iCloud, die Ihr in der Art und Weise sonst nur auf dem Desktop haben könnt. Perfekt für Cloud-Nutzer, die viel mit verschiedenen Datei-Formaten und Ordnern zum Organisieren arbeiten. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

Cloud Drive Explorer Cloud Drive Explorer
(9)
Gratis (uni, 1.3 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote am 16. Oktober gibt es auch wieder im Live-Stream

Sicherlich freuen sich viele von euch auf die vor wenigen Tagen für den kommenden Donnerstag angekündigte Apple-Keynote, auf der wir unter anderem neue iPads erwarten dürfen.

Wer live dabei sein möchte, hat wieder Gelegenheit, die Präsentation der neuen Produkte im Video zu verfolgen. Denn wie Apple heute bekanntgegeben hat, wird es auf dieser Seite sowie via Apple TV wieder einen Live-Stream geben. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser besser klappt als bei der iPhone-6-Keynote, wo es immer wieder zu ausfällen kam.

Auch wir werden euch in Kooperation mit apfelpage.de und anderen Apple-Seiten unter apfel-live.de wieder mit einem Live-Ticker versorgen. Und natürlich gibt es kurz nach der Keynote wieder einen ausführlichen Artikel über alle interessanten Neuigkeiten, die Apple zu zeigen und verkünden hatte…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GM Candidate 3.0: OS X Yosemite auf der Zielgeraden

os-x-update-iconMit dem OS X Yosemite GM Candidate 3.0 biegt das nächste große Update für OS X auf die Zielgerade ein. Apple hat die nicht einmal 100 MB große Aktualisierung letzte Nacht für Entwickler freigegeben und behebt damit vermutlich wohl schnell noch ein paar weitere, in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wertvollste Marken: Apple verteidigt ersten Platz

Die Marktforschungsfirma Interbrand hat eine neue Rangliste mit den weltweit wertvollsten Marken veröffentlicht. Zur wertvollsten Marke wurde wie im Vorjahr Apple gekürt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Advanced Technologies: Saphirglas-Partner von Apple in Konkurs

Unter großem medialem Interesse hat Apple vor etwa einem Jahr seine Pläne angekündigt, in Mesa, im US-Bundesstaat Arizona, eine neue Fabrik zu errichten. Das Partnerunternehmen GT Advanced Technologies sollte dort einziehen und mit Unterstützung von Apple das als besonders kratzfest geltende Saphirglas in rauen Mengen produzieren. Rund 2.000 Arbeitsplätze sollen durch die neue Niederlassung in...

GT Advanced Technologies: Saphirglas-Partner von Apple in Konkurs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Saphir-Hersteller will Produktion schließen

Apples Saphir-Hersteller will Produktion schließen

GT Advanced Technologies hat beim Insolvenzgericht beantragt, seine Herstellung einstellen zu dürfen. Mittlerweile gibt es Anzeichen dafür, dass die Pleite mit Problemen bei der Herstellung von iPhone-Bildschirmabdeckungen zusammenhängen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis Lager Wimmelbild :-)

Viel Action grad bei uns im Arktis Logistikcenter, hier seht Ihr z.B. einen Teil der arktischen Warenannahme (nein, mit dem Ventilator am Boden sorgen wir nicht für ein dauerhaft arktisches Klima in unserer Halle). Hier werden frisch eingetroffene iPhone Hüllen etikettiert und ggf. neu verpackt. Trotz der vielen Arbeit, die Kolleginnen scheinen noch Spaß dabei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Special Event als Live-Stream

Nachdem Apple vorgestern Medienvertreter über eine Presseveranstaltung für den 16. Oktober informiert hatte, wurde nun auf der Apple-Webseite ein dazugehöriger Live-Stream angekündigt. Er wird am kommenden Donnerstag ab 19 Uhr verfügbar sein. Ob der Live-Stream stabiler sein wird, als beim iPhone-Event vor einem Monat, bleibt abzuwarten. Gerüchten zufolge sollen technische Probleme der Webseite...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: SketchBook Mobile runderneuert

SketchBook Mobile, unsere App des Tages, kommt in Version 3.0 mit einer verbesserten UI und neuen Features quasi als ganz neue App daher.

Sketchbook von Autodesk ist eine der bekanntesten Kunst-Apps für Mac und iOS. Dank des neuen Interface ist bei Sketchbook Mobile nun der gesamten iPhone- bzw. iPad-Bildschirm Eure Leinwand. Die Buttons zur Auswahl des Werkzeuges sind halb-transparent und verschwinden nach der Auswahl. Und mit 2500% Zoom seht Ihr jedes noch so kleine Detail.

sketchbookmobile_1

In der kostenlosesn Basis-Version stehen 10 modifizierbare Preset-Pinsel für Eure Kunstwerke zur Verfügung. Wer mehr Auswahl haben will, greift In-App zum 3,99 Euro teuren Pro-Pack. Dieses stattet Euch mit über 100 Mal-Werkzeugen, den neuen Auswahl- und Ebenen-Funktionen, Überbledungs-Optionen, mehr Farben und weiteren Features wie Hilfslinien aus.

sketchbookmobile_2

Nach kurzer Gewöhnung an das Interface wird Sketchbook zu einer der intuitivsten Kunst-Apps für iOS. Die Farben sind, vor allem auf den neuen iPhones mit Retina Plus-Displays knallig, die Linien klar kontuiert. Und für 3,99 Euro ist das Ganze auch preislich durchaus vertretbar, nicht nur für Profi-Digitalkünstler, auch für solche, die es werden wollen. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, deutsch)

Autodesk SketchBook Mobile Autodesk SketchBook Mobile
(17)
Gratis (uni, 34 MB)
Autodesk SketchBook Autodesk SketchBook
(48)
Gratis (79 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatte: 3 GB LTE-Flat, Mac Mini und Airport Time Capsule

Ein paar ausgewählte Rabatte aus unserer Mailbox möchten wir euch gerne weiterreichen.

3 GB LTE-Flat für unter 10 Euro.

Als erstes wäre da eine von Sparhandy beworbene LTE-Flat im Telekom-Netz zu nennen. Wer über die Begrenzung auf 7,2 MBit/s hinwegsehen und sich mit 3 GB bestens anfreunden kann, sollte sich diesen Deal genauer anschauen. Die “Internet Flat 3000*” kostet nämlich monatlich für die ersten 24 Monate effektiv nur 9,99 €. Der Vertragspartner mobilcom-debitel zahlt monatlich den Differenzbetrag zu den ansonsten fälligen 19,99 Euro aus und erstattet auch die Anschlussgebühr, sodass sich dieser Preis rechnet. Als großen Pluspunkt kann die inklusive Hotspot-Flat der Telekom gesehen werden. Negativ lasten wir an, dass keine Telefon- oder SMS-Kommunikation inklusive ist. Das Angebot ist also eher für iPad- oder Notebook-Nutzer gedacht, kann selbstverständlich aber auf mit dem Handy in Anspruch genommen werden..

Wer Interesse hat, kann hier* vorbeischauen.

Cyberport mit Hardware-Deals.

Cyberport ist da eher für Hardware-Rabatte zuständig. Der autorisierte Apple-Händler vergünstigt aktuell den AirPort Time Capsule 2 TB. Das Gerät kann bereits zu einem Preis von 249,90 €* statt der sonst fälligen 299 € erworben werden. Weiterhin rabattiert der Reseller den Mac Mini 2,5 GHz Intel Core i5 von 599 € auf nur 539 €*. Für alle, die mit einem Kauf liebäugeln, möchten wir aber darauf hinweisen, dass bereits kommende Woche der Nachfolger vorgestellt werden könnte. Wer schon einmal eine Tastatur sucht, bei Amazon ist die kabellose Speedlink Libera um 51 Prozent* billiger.

Danke an alle Tippgeber!

*Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (10.10.)

Heute ist Freitag der 10. Oktober. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Avadon: The Black Fortress HD
(53)
8,99 € 4,49 € (iPad, 106 MB)
Avernum: Escape From the Pit HD
(24)
8,99 € 4,49 € (iPad, 150 MB)
har•mo•ny 2 har•mo•ny 2
(10)
3,59 € 1,79 € (uni, 138 MB)
Dead Space™ Dead Space™
(1948)
5,49 € 4,49 € (iPhone, 426 MB)
MONOPOLY for iPad MONOPOLY for iPad
(1181)
5,49 € 4,49 € (iPad, 212 MB)
Einfach Genial Einfach Genial
(693)
1,79 € 0,99 € (iPhone, 24 MB)
Einfach Genial für iPad Einfach Genial für iPad
(396)
2,69 € 0,99 € (iPad, 34 MB)

Duke Dashington Duke Dashington
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)

Hungry Squid Hungry Squid
(22)
2,69 € Gratis (uni, 107 MB)

Trees of Life HD Trees of Life HD
(70)
0,89 € Gratis (iPad, 6.6 MB)

Sudoku Scribble Sudoku Scribble
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 6.8 MB)

Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(27)
4,49 € 1,79 € (uni, 119 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(299)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 440 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates! for iPad
(1114)
4,49 € 0,89 € (iPad, 436 MB)

Dark Frontier Dark Frontier
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 162 MB)

Mech Guardian Mech Guardian
(77)
1,79 € Gratis (uni, 33 MB)

WWF Rhino Raid WWF Rhino Raid
(5)
1,79 € Gratis (uni, 66 MB)

JELLIES! JELLIES!
(81)
0,89 € Gratis (uni, 53 MB)

Costume Quest Costume Quest
(23)
4,49 € 2,69 € (uni, 613 MB)

DropZap 2 DropZap 2
(110)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)

The Room Two The Room Two
(8903)
2,69 € 0,89 € (uni, 274 MB)

BLiP BLiP
(169)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)

FIST OF AWESOME FIST OF AWESOME
(24)
3,59 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Glue Knight Glue Knight
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 7.9 MB)

jtpck jtpck
(10)
0,89 € Gratis (uni, 32 MB)

Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
2,69 € 1,79 € (iPad, 71 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Yosemite Gold Master Candidate 2.0 und iOS 8.1 Beta 2

Apple hat gestern Nacht einen weiteren Gold Master Candidate von OS X Yosemite veröffentlicht. Dieser trägt die Build-Nummer 14A386a, intern dürften also noch ein paar weitere Builds getestet worden sein. Der erste Gold Master Candidate trug noch die Build-Nummer 14A379a. Für Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms hat Apple ebenfalls eine neue Vorabversion – Public Beta 5 – zum Download bereit gestellt. Welche Änderungen im Vergleich zum Gold Master Candidate von letzter Woche vorgenommen...

Apple veröffentlicht OS X Yosemite Gold Master Candidate 2.0 und iOS 8.1 Beta 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.10.)

Am heutigen Freitag, 10. Oktober, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

World Recipes - Cook World Gourmet World Recipes - Cook World Gourmet
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 53 MB)

DoTo DoTo
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (iPhone, 2.2 MB)

aTimeLogger 2 aTimeLogger 2
(49)
2,69 € 0,89 € (uni, 13 MB)

pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager pwSafe - Password Safe kompatibel Passwort-Manager
(370)
2,69 € 1,79 € (uni, 8.5 MB)

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1671)
4,49 € 1,79 € (uni, 28 MB)

BeamAir - mobiles präsentieren BeamAir - mobiles präsentieren
(12)
4,49 € 0,89 € (uni, 2.5 MB)

celtx script celtx script
(62)
4,49 € 1,79 € (uni, 2.1 MB)

Vocre Übersetzen Vocre Übersetzen
(109)
4,49 € 0,89 € (uni, 8.4 MB)

Byword Byword
(75)
5,49 € 2,69 € (uni, 3 MB)

Storyist Storyist
(23)
8,99 € 4,49 € (uni, 13 MB)

Final Draft Writer Final Draft Writer
(16)
26,99 € 17,99 € (iPad, 12 MB)

Musik

Loopy HD Loopy HD
(103)
3,59 € 1,79 € (uni, 13 MB)

Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(243)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 50 MB)

djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(564)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 37 MB)

Traktor DJ Traktor DJ
(1046)
8,99 € 4,49 € (iPad, 57 MB)

djay 2 djay 2
(778)
8,99 € 4,49 € (iPad, 58 MB)

Pianist Pro Pianist Pro
(47)
4,49 € 1,79 € (iPad, 100 MB)

Foto/Video

Procreate Procreate
(621)
4,49 € 2,69 € (iPad, 67 MB)

Picstar™ Picstar™
(44)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

geoCameras2 geoCameras2
(47)
2,69 € 0,89 € (uni, 2 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
2,69 € 1,79 € (uni, 75 MB)

Hipstamatic Hipstamatic
(1577)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 43 MB)

Animation Creator HD Animation Creator HD
(249)
3,59 € 1,79 € (iPad, 24 MB)

iDraw iDraw
(177)
7,99 € 3,59 € (iPad, 24 MB)

Spark Kamera Spark Kamera
(253)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)

ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor ProCam 2 - Kamera und Photo-Editor
(408)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 26 MB)

Camera+ Camera+
(2307)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 38 MB)

MovieSlate® (Clapperboard & Shot Log) MovieSlate® (Clapperboard & Shot Log)
(18)
26,99 € 13,99 € (uni, 63 MB)

Picfx Picfx
(86)
1,79 € 0,89 € (uni, 24 MB)

SKRWT SKRWT
(95)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 3.6 MB)

Kinder

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(32)
3,99 € 2,99 € (iPad, 200 MB)

Der kleine Drache Der kleine Drache
(6)
3,99 € 2,99 € (iPad, 340 MB)

Calc It! Calc It!
(334)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 4 Millionen Vorbestellungen in China

iPhone 6

Apple kann in China offenbar auf einen sehr guten Verkaufsstart hoffen, da die ersten Reservierungszahlen der unterschiedlichen Netzbetreiber schon veröffentlicht worden sind. Angeblich sollen rund 4 Millionen Chinesen auf ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus warten und auch teilweise schon bezahlt haben. Damit wäre dies wohl der größte “Länderstart” eines iPhones in der Geschichte von Apple.

Analysten und Brancheninsider gehen davon aus, dass in China in diesem Jahr rund 10 Millionen Geräte verkauft werden und dass Apple in den nächsten Jahren einen deutlich besseren Absatz erwarten kann. Ein Problem gibt es derzeit aber noch, an dessen Lösung Apple sicherlich intensiv arbeitet. Grundsätzlich sind alle iPhone 6-Modelle schnell zu bekommen und die Lieferzeiten sind relativ “human”. Das iPhone 6 Plus hingegen ist in vielen Ländern bereits seit einigen Tagen komplett vergriffen und das ist nur damit zu erklären, dass die Nachfrage größer ist als eigentlich von Apple erwartet. In China ist die Kundschaft zusätzlich ziemlich auf dieses Gerät fixiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alternativ könnt ihr auch Ethan fragen: Ein Mann und seine App

eth-fOb das so eine gute Idee war? Um seinen Freunden eine schnelle Option zur einfachen Kontaktaufnahme anbieten zu können, hat Entwickler Ethan Gliechtenstein die iOS-Applikation Ethan im App Store veröffentlicht. Ein Ein-Personen-Messenger, mit dem Ethan ohne Umwege erreicht werden konnte. Durch Mundpropaganda, Empfehlungen von Freunden und erste Web-Links [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Keynote am Donnerstag wird live übertragen

Wer sich für die Keynote interessiert, die Apple am kommenden Donnerstag abhalten wird, wo die neuen iPad-Modelle gezeigt werden sollen, kann sich 19 Uhr im Kalender anstreichen, denn Apple plant, die Keynote live im Stream zu übertragen. Die Erfahrung zeigt, dass etwas Sitzfleisch von Vorteil wäre…

Zumindest sieht so der Plan aus, wie “eine Quelle” den Kollegen von Mac Rumors gesteckt hat. Demnach soll es einen Stream auf der Webseite geben und einen eigenen Kanal auf Apple TV. Gezeigt werden ziemlich wahrscheinlich neue iPad-Modelle. Außerdem hoch im Kurs steht die fertige Ausgabe von OS X Yosemite. Denkbar wären zudem neue iMacs, Mac mini, vielleicht ein MacBook Air mit 12 Zoll Display und ggf. iOS 8.1.

Bei der Keynote zum iPhone 6 im September hat sich Apple nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert, was die Live-Übertragung anging. Auf der normalen US-Seite war der Stream, falls er denn mal lief, häufig mit einem chinesischen Simultanübersetzer gespickt, aber die meiste Zeit hat man ohnehin nicht viel sehen können, denn das Video war beinahe durchgehend überlastet.

Die Keynote steht unter dem Motto “It’s been way too long” und die Einladungen dazu wurden vorgestern verschickt. Wir werden euch wie gewohnt einen Live-Ticker anbieten, sodass ihr nicht auf die Gnade des Streams angewiesen seid, wenn ihr live dabei sein wollt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.10.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Freitag, 10. Oktober, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Stache Stache
(10)
5,99 € 4,49 € (4.3 MB)

Easy Folder Tidy Easy Folder Tidy
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (1.6 MB)

Temperature Gauge Temperature Gauge
(52)
5,99 € 4,49 € (2.2 MB)

The Clock - The Best World Clock The Clock - The Best World Clock
(12)
4,49 € 1,79 € (6.9 MB)

DropKey DropKey
(5)
8,99 € 4,49 € (1.2 MB)

PopClip PopClip
(359)
4,49 € 1,79 € (1.4 MB)

Notions - Menu Bar Task Manager Notions - Menu Bar Task Manager
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (1.4 MB)

Marked 2 Marked 2
(5)
12,99 € 8,99 € (15 MB)

Spiele

FIST OF AWESOME FIST OF AWESOME
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (47 MB)

Defense Grid Defense Grid
(28)
5,49 € 4,49 € (462 MB)

Arcadian Arcadian
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (96 MB)

Foto/Video/Musik

Intensify Intensify
(36)
21,99 € 16,99 € (23 MB)

Filtromatic Filtromatic
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (2.2 MB)

Tunes Cleaner Tunes Cleaner
(13)
17,99 € Gratis (13 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Teaser-Trailer zu “Kingdom Rush Origins” veröffentlicht

Vor einigen Wochen hat Ironhide Studios ein drittes “Kingdom Rush”-Spiel angekündigt. Nun gibt es mittlerweile ein paar Neuigkeiten zu dem damals noch namenlosen Titel.

Zum einen hat der Entwickler mitgeteilt, dass das neue Spiel Kingdom Rush Origins heißt. Das Spiel ist keine Fortsetzung, sondern eher ein Vorgänger des ersten Kingdom Rush -l11365-.

Und zum anderen gibt es einen neuen Teaser-Trailer, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen…-v9375-
Wie ihr selber sehen könnt, offenbart das Video keinerlei Gameplay-Szenen – ist halt ein typisches Teaser-Video. Wir müssen uns aber wohl nicht mehr allzu lange gedulden, denn der Release von Kingdom Rush Origins ist bereits für diesen Herbst angekündigt. Und den haben ja mittlerweile erreicht. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Devolo Starter Kit ausprobiert: Das Netzwerk aus der Steckdose

Wir haben ein Devolo Starter Kit für euch ausprobiert – Netzwerk aus der Steckdose oder dLAN ist das Stichwort. Nun gibt es keinen Test, sondern viel mehr ein Erfahrungsbericht.

Devolo dLAN Starter Kit 1 Devolo dLAN Starter Kit 2 Devolo dLAN Starter Kit 3 Devolo dLAN Starter Kit 4

WLAN ist eine feine Sache. Es ist aber längst nicht immer einsetzbar, wenn zum Beispiel eine längere Strecke überwunden werden muss oder dicke Wände eine reibungslose Drahtlos-Kommunikation verhindern. In manchen Haushalten gibt es sogar Geräte, die ausschließlich mit einem LAN-Kabel an das Netzwerk gehangen werden können. Wer keine Lust hat, ein Netzwerkkabel durch die Wohnung zu legen, kann stattdessen das Stromnetz für die Datenübertragung nutzen.

Es gibt verschiedene Hersteller, die Produkte in diesem Bereich anbieten. Stellvertretend haben wir uns ein Devolo Starter Kit mit WLAN-Repeater angesehen, das aktuell für rund 119 Euro (Amazon-Link) zu haben ist. Dabei handelt es sich um das Top-Modell mit mehreren LAN-Anschlüssen und einem Steckdosen-Anschluss, es gibt allerdings auch günstigere Sets ab 44 Euro, alle Produkte von Devolo findet ihr auf dieser Übersichts-Seite. Gerne helfen wir auch in den Kommentaren weiter, wenn ihr nicht genau wisst, welche Adapter für euch die richtigen sind.

Fallbeispiel 1: Einsatz bei WLAN-Problemen

Ich bin vor einiger Zeit mit meinem Internet-Anschluss von o2 zu Unitymedia gewechselt und bin mehr als zufrieden, immerhin gibt es Internet mit mehr als 100 Mbit/s über den Kabelanschluss. Das Problem: Der Internet-Anschluss liegt jetzt nicht mehr zentral im Flur der Wohnung, sondern im Wohnzimmer. Dummerweise ist mein Arbeitszimmer genau am anderen Ende der Wohnung und es gibt immer mal wieder Probleme mit der WLAN-Verbindung.

Im Gegensatz zum fein säuberlichen Verlegen einer LAN-Kabels durch die ganze Wohnung ist die Installation des Devolo Starter Kits mehr als einfach: Die kleinen dLAN-Adapter werden einfach in die Steckdose gesteckt und man verbindet Router bzw. iMac mit einen LAN-Kabel. Falsch machen kann man hier nichts, die Verbindung wird automatisch hergestellt und mit einem einfachen Knopfdruck aktiviert man die Verschlüsselung zwischen den Develo-Adaptern.

Angeboten werden Steckdosen-Adapter mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1.200 Mbit/s, ich selbst habe ein 500er-Set getestet, das für auf dem Papier immer noch deutlich schneller ist als meine Internet-Verbindung. Das Problem: Die Daten können nur so schnell gesendet werden, wie es die Stromleitung zulässt – und die ist in jedem Haus anders. In meinem Fall wurde eine Geschwindigkeit von 30 Mbit/s erreicht, was leider deutlich langsamer ist als der zur Verfügung stehende Internet-Anschluss.

Fallbeispiel 2: Als Ersatz für LAN-Kabel

Druck

Das gleiche Haus, nur eine Etage höher. Mein Nachbar hat einen DSL-Anschluss bei der Telekom mit 16 Mbit/s und empfängt im Wohnzimmer und Schlafzimmer per Entertain-Box sein TV-Programm. Per WLAN können die Receiver nicht mit dem Router verbunden werden, stattdessen liegen zwei schicke und äußerst lange LAN-Kabel quer durch die Wohnung.

Ich weiß nicht, warum der Nachbar nicht schon vorher auf die Idee gekommen ist, aber ich bin einfach mal mit dem dLAN Starter-Set oben vorbei. Auch hier eine einfache Installation: Altes Kabel raus, Steckdosen-Adapter in die Wand und die Geräte mit einem kurzen LAN-Kabel verbunden. Nach weniger als fünf Minuten war die ganze Sache erledigt und das quer durch die Wohnung liegende Kabel verbannt. In Anbetracht der langsameren DSL-Verbindung ist die mit dem Devolo-Set erreichte Geschwindigkeit mehr als ausreichend.

Fazit: Es kommt auf den Einsatzzweck und das Stromnetz an

Eine uneingeschränkte Empfehlung für dLAN-Adapter, egal von welchem Hersteller, kann man nicht geben – weil jedes Haus anders ist und man nicht weiß, wie es um die Stromleitungen bestellt ist. Mit unseren zwei (realen) Fallbeispielen konnten wir euch das hoffentlich gut demonstrieren. Während das Netzwerk aus der Steckdose bei mir nicht den gewünschten Effekt brachte, ist es für den Nachbarn die perfekte Lösung.

Der Artikel Devolo Starter Kit ausprobiert: Das Netzwerk aus der Steckdose erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 10.10.14

Produktivität

Dienstprogramme

TapTap Keyboards for iOS8 TapTap Keyboards for iOS8
Preis: Kostenlos
Calculator Alpha Calculator Alpha
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

Learn French - Verbs Learn French - Verbs
Preis: Kostenlos

Essen & Trinken

Bücher

Morotobi Morotobi's adventure 1
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Navigation

i.Map Elite i.Map Elite
Preis: 0,89 €

Reisen

Lifestyle

Bouguereau Bouguereau
Preis: Kostenlos

Spiele

Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
Preis: Kostenlos
Hungry Squid Hungry Squid
Preis: Kostenlos
Super Tank Battle Super Tank Battle
Preis: Kostenlos
Trees of Life HD Trees of Life HD
Preis: Kostenlos
Bunny Maze 3D Bunny Maze 3D
Preis: 0,89 €
Rivers & Rails Rivers & Rails
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.72 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Chrome 39 mit 64-Bit-Unterstützung als Betaversion erschienen

Im August kündigte Google eine 64-Bit-Version des Web-Browsers Chrome für den Mac an, nun veröffentlichte das Unternehmen eine Vorabfassung von Chrome 39, die den 64-Bit-Betrieb unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Update bringt HealthKit-Anbindung und iPhone 6 Unterstützung

Apple bietet seit iOS 8 bzw. iOS 8.0.2 mit Health und HealthKit eine Gesundheits- und Fittness-Plattform an, die entsprechende Daten aus unterschiedlichen Quellen sammelt. So greift Health auf Hardware (Blutdruckmessgerät, Pulsmesser etc.) zurück und kann sich zudem mit Drittanbieter-Apps zur Datenerhebung verbinden. In den letzten Wochen haben bereits verschiedene Entwickler ihre HealthKit-Anbindung angekündigt und teilweise bereits umgesetzt.

health_mate_230

Am heutigen Tag hat auch Withings nachgelegt und ein entsprechendes Update für Health Mate im App Store bereit gestellt. Health Mate dient unter anderem als Zentrale für die WiFi Waage Withings Smart Body Analyzer (hier von uns vorgestellt), des Blutdruckmessgerätes BP-800 (hier von uns vorgestellt) und den Withings Pulse Pulsmesser (hier von uns vorgestellt).

Health Mate 2.3.0 bringt die Anbindung an Health, so dass Daten zwischen den beiden Apps ausgetauscht werden können. Zudem lässt sich die Health Mate Applikation ab sofort sperren, so dass diese mittels Touch ID entsperrt werden kann. Darüberhinaus haben die Entwickler am Design gearbeitet und neue Grafiken für die neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus Auflösung implementiert.

Health Mate ist 65,1MB groß und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Body Analyzer im Test: Diese Waage kann sogar Wetter & Puls

Aus dem Hause Withings hat uns vor einigen Tagen der Smart Body Analyzer erreicht. Die Multifunktionswaage kann weit mehr als nur das Gewicht zu messen.

Withings Smart Body Analyzer

Update am 10. Oktober: Das ging schneller als gedacht. Nur einen Tag nach unserem Artikel wurde das Update der Health Mate Applikation mit HealthKit-Integration von Apple freigegeben. Damit kann die Waage ihre Daten direkt an die Gesundheits-App von Apple senden.

Eines vorweg: Die Smart Body Analyzer haben wir nicht nur für euch getestet, sie ist auch bis zum 12. Oktober im Angebot. Bei Amazon zahlt man mit dem Gutscheincode AMZNCOHE aktuell nur 119,96 Euro (App Store-Link) statt 149,95 Euro. Im Preisvergleich kostet die Waage von Withings mindestens 136 Euro, es kann also ordentlich gespart werden. Aber lohnt sich die Investition überhaupt?

Fangen wir mit den umfangreichen Fakten an. Der Withings Smart Body Analyzer überträgt seine Daten per WiFi oder Bluetooth an das iPhone, eine iPad-optimierte App stellt Withings leider nicht bereit. Neben dem Gewicht werden viele weitere Daten gemessen, zum Beispiel der Körperfettanteil, die Herzfrequenz und die Luftqualität. Außerdem kann der Smart Body Analyzer vor Regenwetter warnen.

Smart Body Analyzer: Super einfache Einrichtung

Das klingt alles unglaublich kompliziert, die Einrichtung der Waage könnte aber einfacher nicht sein. Nach dem Auspacken kann man gegebenenfalls mitgelieferte Teppichfüße anbringen, danach muss nur noch eine kleine Lasche aus dem Batteriefach gezogen und auf die Pairing-Taste gedrückt werden. Danach kann man das iPhone per Bluetooth mit der Waage koppeln und wird direkt zur kostenlosen Health Mate Applikation weitergeleitet, die man installieren muss. Nach einer kurzen Registrierung teilt man die WLAN-Einstellungen mit der Waage und hat damit innerhalb von fünf Minuten alles erledigt.

Withings Health Mate AppUnd dann? Die Withings-Waage unterscheidet sich nicht groß von anderen Waagen. Man stellt sich drauf und bekommt das aktuelle Gewicht angezeigt. Ist man barfuß unterwegs, werden zudem Körperfettanteil und Herzfrequenz gemessen. Letzteres konnte mit einer einfachen Pulsmessung einfach von uns überprüft werden und ist erstaunlich genau.

Die gesammelten Daten werden direkt nach der Messung in der Health Mate Applikation von Withings angezeigt, in der unter anderem auch ein Schrittzähler integriert ist. Warum schon wieder eine neue App? Das haben wir Withings auch gefragt. Bereits in Kürze soll ein Update erscheinen, welches die Integration der Daten in Apples HealthKit ermöglicht. Momentan braucht Apple ja rund zwei bis drei Wochen, um Updates im App Store freizuschalten – hier ist also noch etwas Geduld gefragt.

Ziemlich cool sind die Zusatz-Features des Smart Body Analyzer: Wenn man sich morgens auf die Waage stellt und Regen droht, bekommt man Regenwolken und einen Schirm angezeigt – so erlebt man später auf dem Weg zur Arbeit keine böse Überraschung. Während das eher ein nettes Gimmick ist, wird die Messung der Luftqualität zu einer richtigen interessanten Sache.

Integration ins Apple HealthKit folgt in wenigen Tagen

Jede halbe Stunde misst der Smart Body Analyzer den CO2-Gehalt der Luft und die Umgebungstemperatur. Alle zwölf Stunden oder sobald man sich wiegt, werden die Daten in die App übertragen – mit einem kleinen Druck auf die silberne Taste in der Mitte der Waage startet man außerdem eine Echtzeit-Messung. Im Normalfall dürften diese Daten später auch in Apples Health-Applikation auftauchen und könnten so zum Beispiel mit einer bestehenden Netatmo-Station verbunden werden, um einen weiteren Raum in der Wohnung abzudecken. Laut Withings ist die Waage daher nicht unbedingt im Badezimmer, sondern eher im Schlafzimmer am besten aufgehoben.

Die mit iOS und Android kompatible Waage von Withings kann übrigens von der ganzen Familie genutzt werden. Wie bei anderen Waagen üblich erkennt die Smart Body Analyzer ihren Benutzer anhand des Gewichts und kann die Daten so entsprechend einsortieren. Die vier AAA-Batterien in der Waage sollen laut Hersteller-Informationen übrigens rund acht Monate halten – das konnten wir natürlich nicht testen.

Als Fazit können wir festhalten: Der Withings Smart Body Analyzer ist eine ganz besondere Waage. Insbesondere mit der anstehenden HealthKit-Integration werden die gesammelten Daten für alle iPhone-Nutzer besonders interessant.

Der Artikel Smart Body Analyzer im Test: Diese Waage kann sogar Wetter & Puls erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft veröffentlicht Skype 7 für OS X

Mit Skype 7.0 hat Microsoft die Messenger- und Telefonie-Lösung runderneuert. Beim neuen Design übernahm Microsoft verschiedene Elemente der mobilen App, um einen einheitlichen und einfachen Zugang zu allen Funktionen bereitzustellen. Darüber hinaus werden geteilte Dokumente wie Office-Dateien und PDFs durch neue Symbole markiert. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, einen kombinierten Vi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cars: Schnell wie der Blitz – Disney und Gameloft veröffentlichen mobiles Rennabenteuer

Pressemitteilung Disney und Gameloft veröffentlichen in einer weiteren Zusammenarbeit das neue Rennabenteuer Cars – Schnell wie der Blitz im App Store und auf Google Play. Eine Windows-Phon...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große iPhone 6 Plus-Nachfrage soll zu Verzögerung bei iPad Pro führen

iphone-6-iphone-6-plusWas sich in letzter Zeit bereits abzeichnete, könnte nun sogar dafür sorgen, dass sich ein neues Apple-Produkt verzögert. Die Rede ist von der hohen Nachfrage nach dem größeren iPhone 6 Plus. Um die Nachfrage befriedigen zu können, stelle Apple gerade seine Produktionsprioritäten um. Alles in allem soll das dazu führen, dass dem neuen 12,9 Zoll […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ranking: Apple fünftgrößter PC-Anbieter weltweit

In den letzten zwölf Monaten ist es Apple gelungen, seine Absatzzahlen bei Desktop-Systemen deutlich zu steigern. Bereits im dritten Quartal 2014 konnte der iPhone-Hersteller rund 400.000 mehr Macs und MacBooks absetzen als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Durch diese Absatzsteigerung verbesserte sich Apple im Ranking der weltweit größten PC-Verkäufer auf den 5. Platz. Nach [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple von Insolvenz seines Saphirglas-Partners überrascht

Nach Bekanntwerden des Antrages auf Gläubigerschutz nach Kapitel 11 durch GT Advanced Technology (GTAT), hat sich Apple nun in einer offiziellen Stellungnahme überrascht von dem Schritt seines Partners gezeigt. Gemeinsam hatten beide Firmen erst in diesem Jahr eine Fabrik für die Herstellung von Saphirglas in Mesa, Arizona errichtet. Apple-Sprecher Chris Gaither äußerte sich folgendermaßen zu [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skylanders Trap Team: Teures Spielzeug für die einen. Top umgesetzt für Fans.

skylanderstrapteamoutsideMit dem viertem Teil von Skylanders – Trap Team – erfindet Entwicklerstudio Toys for Bob das Rad zwar nicht neu, bringt den Konsolenhit jedoch erstmals auch auf das iPad. Die seit 2011 jährlich fortgeführte Spieleserie zeichnet sich dadurch aus, dass Spiel- und Sammelfiguren vereint werden. Eure Spielfiguren für Skylanders sind kleine Plastikfiguren, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2: Foto vom angeblichen 2GB RAM Chip aufgetaucht

Auf einem Bild, was der Reparaturdienstleister GeekBar online gestellt hat, soll angeblich ein 2 GB Elpida RAM-Modul des kommenden iPad Air 2 zu sehen sein. Die dort abgebildeten Chips kommen der 1 GB Elpida DDR3 SDRAM Variante sehr nahe, die Apple schon beim iPad Air der ersten Generation einsetzt. Sollte es sich wirklich um den [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinder-Apps: Spielplatz 4 prima, Feuersteins daneben

Die neue Kinder-App Abenteuer Spielplatz 6 erweitert die großartige Spielplatz-Reihe um eine weitere Folge.

Die iPad-App ist für Kinder von 4 bis 7 Jahren gemacht. Mit dabei sind sechs verschiedene Minigames, mit denen der Nachwuchs sowohl Spaß haben kann, als auch unterschiedliche Fähigkeiten trainiert. Die Aufgaben: über Brücken balancieren, Muster vervollständigen, Formen richtig zusammenführen und mehr. In-App-Käufe sind selbstständlich keine mit dabei, denn diese haben in einer Kinder-App nichts zu suchen. Auch eine Internetverbindung wird nicht benötigt, keiner sammelt Daten. Vorbildlich – unser Testsiegel: Bitte laden!

Abenteuer Spielplatz 6 Screen1

Abenteuer Spielplatz 6 Screen2

Das genaue Gegenteil dagegen: die für Kinder konzipierte App Fred Feuerstein: Das neue Felsental. Hier wird in 08/15 Manier ein neues Dorf aufgebaut. Wer nicht warten will, bis ein Gebäude fertig errichtet wurde, muss bezahlen – was unter Umständen gewaltig teuer werden kann.

Eintöniges Gameplay, In-App-Käufe

Die Story leitet etwas durch das ansonsten recht eintönige Spiel und gibt die Möglichkeit, ein paar zusätzliche Währungseinheiten zu verdienen. Unterm Strich aber will die Freemium-App Kasse machen (bis zu 44,99 Euro In-App für einen Goldschatz). Eine Kids-App, von der Eltern Abstand halten sollten. Wie gute Kinder-Apps aussehen, zeigt die Spielplatz-Reihe. Es geht eben auch ohne dass kleine Kunden geschröpft werden.

Weitere empfehlenswerte Apps der Spielplatz-Reihe:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2-"Zwangsalbum" bei iTunes vergleichsweise wenig heruntergeladen

U2-"Zwangsalbum" bei iTunes vergleichsweise wenig heruntergeladen

Apple hat mitgeteilt, dass "Songs of Innocence", das kostenlos an alle iTunes-User ging, mittlerweile auf 26 Millionen Downloads kommt. Das ist angesichts der Tatsache, dass es über 885 Millionen Accounts gibt, eher wenig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorerst ein “Experiment”: Amazon plant eigenen Laden in New York

Man könnte die Meldung, das Amazon offline geht, durchaus missverstehen. Doch im Grunde plant der Gigant genau das.

90084368 1 Vorerst ein Experiment: Amazon plant eigenen Laden in New York

Wie das Wall Street Journal aus Unternehmenskreisen erfahren hat, spielt Amazon mit dem Gedanken, einen eigenen Laden in unmittelbarer Nachbarschaft zum Empire State Building zu eröffnen. Aktuell findet sich an dem Standort in Manhatten bereits ein sogenannter “Amazon Locker”. Dort können Kunden ihre Lieferungen bereits jetzt abholen – noch vor Weihnachten werden die Dienste dort aber erweitert.

So soll es möglich sein, Bestellungen vor Ort auch umzutauschen. Dazu wird ein kleines Mini-Warenlager aufgebaut, sodass einige Produkte direkt verfügbar sind. Das würde auch schnellere Lieferungen zu Kunden in der Umgebung ermöglichen. Weiterhin könnte Amazon das Geschäft nutzen, um eigene Produkte wie Kindle oder das Fire Phone auszustellen. Intern wird die Filiale auch als “Experiment” gesehen. Vom Erfolg des Stores hinge es dann ab, ob weitere Läden folgen sollen, meint das Wall Street Journal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Witzige Ritterkämpfe in “Cloud Knights” für ein bis zwei Spieler schon reduziert

Wen unsere App-Vorstellung von Cloud Knights -l15186- vor einer Woche angesprochen hat, aber nicht bereits war, die anfallenden 3,59€ für die Universal-App zu bezahlen, kann nun zuschlagen. Denn nur eine Woche nach dem Release wurde der Preis für den Download auf 0,89€ gesenkt!

Und es gibt auch ein kleines Update nachzureichen, dass es vor wenigen Tagen in den AppStore geschafft hat. Dieses bringt neben ein paar Bugfixes eine Verbesserung für die Steuerung mit sich. Denn nun könnt ihr auch beide Buttons auf einer Seite des Displays einblenden lassen und so das Spiel mit einem Finger bedienen.
Cloud Knights iPhone iPadCloud Knights iOS
Cloud Knights -l15186- ist ein durchaus witziges Casual-Game, bei dem du einen Ritter mit einem Schwert in der Hand auf schwebenden Plattformen lenkst, indem du mit dem Schwert umherschwingst. So wird sich nicht nur fortbewegt, sondern auch die feindlichen Wellen überstanden. Neben dem Einzelspieler- gibt es zudem einen Mehrspieler-Modus für zwei Spieler an einem Gerät. Mehr Infos gibt es in der oben bereits erwähnten App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sennheiser mit Special Edition MOMENTUM On-Ear Kopfhörer

Audiospezialist Sennheiser stellt zwei neue Special-Editions des MOMENTUM On-Ear Kopfhörers speziell für Ingress-Spieler vor. Mit den Kopfhörern in den zwei verschiedenen Team-Farben und versehen mit den jeweiligen Logos, können Fans des erfolgreichen Real-World-Adventure-Spiels zeigen, zu welcher Seite sie gehören. Der MOMENTUM On-Ear vereint einzigartige Klangqualität, klares Design und hochwertige Materialien in einem Kopfhörer, der ideal für unterwegs ist. Ein unschlagbarer Gefährte für ein Spiel, bei dem die ganze Welt das Spielfeld ist.

Sennheiser mit Special Edition des MOMENTUM On-Ear Kopfhörer

Sennheiser mit Special Edition des MOMENTUM On-Ear Kopfhörer

Die farbige Naht des schwarzen Kopfbügels, der mit einem „Ingress“-Logo aus Metall versehen ist, zeigt die jeweilige Teamfarbe – grün für die Erleuchteten oder blau für den Widerstand. Das Farbmotiv wiederholt sich auf den mattschwarzen Ohrmuscheln des Hörers in Form von eingesetzten grünen oder blauen Metallringen. Die Zeichen der Teams finden sich auch als Hologramm an einer Seite des eleganten Kopfbügel-Sliders wieder.

Die Special Ingress-Edition des MOMENTUM On-Ears verbindet klaren Sound, puristisches Design und hochwertige Materialien. Die Ohrpolster minimieren durch die Verwendung von atmungsaktivem Alcantara Außengeräusche und bieten angenehmen Tragekomfort, der elegante Slider des Kopfbügels aus mattem Edelstahl sorgt für einen perfekten Sitz, geringes Gewicht und die Robustheit, auf die es unterwegs ankommt. Eine kraftvolle Akustikeinheit garantiert einen vollen, detailreichen Stereoklang mit etwas stärkerer Bassbetonung.

Die Special Editions im Zeichen der Ingress Teams sind ab November im Sennheiser-Webshop unter www.sennheiser.com/momentum-ingress erhältlich. Ingress-Fans, die sich einen der beiden Kopfhörer-Modelle reservieren möchten, können diese bereits ab sofort online vorbestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritter Golden-Master-Kandidat von OS X Yosemite

OS X Yosemite

Apple macht es bei seinem nächsten Mac-Betriebssystem spannend. In der Nacht zum Freitag erschien nun der dritte GM-Kandidat für registrierte Entwickler. Die offizielle Veröffentlichung wird für nächste Woche erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1 Code deutet auf Retina HD Display für iPad Air 2 und iPad Mini 3 hin

ios-8-1-hinweis-retina-hd-ipads-2014Mit dem iPhone 6 hat Apple eine neue Display-Technologie namens Retina HD eingeführt und diese bringt größere Betrachtungswinkel, eine höhere Auflösung, bessere Kontraste sowie auch ein dünneres Panel an sich als Vorteile mit. Entwickler Hamza Sood hat nun im Code von iOS 8.1 Hinweise darauf entdeckt, dass auch die beiden neuen iPads mit einem solchen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terra Battle

Eine Begegnung die den Schleier über dem Geheimnis der Welt entfernt und die Räder des Schicksals in Bewegung setzt…

 *Manövriere deinen Charakter frei herum, um deinen Gegner von der Flanke anzugreifen.

Bewege deine Einheiten auf einer in Gitter aufgeteilten Karte, flankiere deine Gegner und nimm sie von beiden Seiten in die Zange.

 *Rotte mehrere Gegner auf einen Schlag mit Ketten-Angriffen aus.

Charaktere können so positioniert werden, dass sie Ketten-Angriffe mit Verbündeten ausführen können. Zieh einen Vorteil aus Bonus-Objekten auf der Spielfläche um deine Gegner zu vernichten.

 *Individualisiere deine Charaktere strategisch mit Jobs und Fertigkeiten.

Charaktere können sich 3 verschiedenen Job-Änderungen unterziehen. Erlange neu Fertigkeiten und kombiniere sie, damit dein Charakter sich deinem Spielstil komplett anpasst.

 *Entdecke eine weite Spielwelt mit hunderten von Kämpfarenen und hunderten von Freunden und Feinden.

Eine Myriade unverwechselbarer und unterschiedlicher Feinde fordern dich auf variierten Karten heraus. Schlage sie und du wirst nach und nach die Geheimnisse dieser neuen Welt enthüllen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überträgt Media-Event am 16. Oktober als Livestream

Apple wird das Presse-Event am 16. Oktober als Livestream ins Internet übertragen. Der Abruf des Streams erfolgt über diese Web-Seite und setzt mindestens OS X 10.6.8 oder das iOS 6.0 voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lingo · Kostenloser IRC Chat Client für den Mac

Gestern Abend wurde heimlich, still und leise Lingo 2 im Mac App Store veröffentlicht. Ein Blicks ins Changelog dieses IRC Chat Clients verrät, dass sich mit der neuen Version einiges getan hat. 2014-10-10_11h28_37 So werden neben den üblichen ‘Bugfixes and Improvements’ nun Themes inkl. eines Yosemite Dark Modes unterstützt. Dazu werden ein neuer Identity und Network Manager angeboten und es gibt unzählige neue Einstellmöglichkeiten. Zur Installation der kostenlosen App wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt. Lingo (AppStore Link) Lingo
Hersteller: Johnathan Clough
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Alternative IRC Chat Clients sind beispielsweise in XChat, Colloguy, LimeChat oder Linkinus zu finden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welchen Messenger nutzt du am meisten?

Früher war alles viel einfacher. Wollte man einer Freundin eine Mitteilung auf deren Mobiltelefon senden, schickte man ihr eine SMS. Heute ist die Ausgangslage nicht mehr so übersichtlich: Will man einem Freund eine Nachricht schicken, kann man zwischen einer Vielzahl von Messenger-Diensten auswählen. Fragte man sich früher noch, ob die SMS wohl angekommen ist, muss man sich heute mit der Frage herumschlagen, mit welchem Dienst man das Gegenüber am besten erreichen kann.

Apples in iOS integrierte Nachrichten-App bietet mit dem «iMessage»-Dienst eine komfortable und sichere Kommunikation — jedoch nur mit anderen Apple-Nutzern. Dafür aber neben iPhones und iPads auch über eine Mac-App. WhatsApp konnte sich in den vergangenen Jahren phänomenal ausbreiten — kaum ein Smartphone, auf dem die zuweilen aber auch umstrittene Kommunikations-App nicht installiert ist. Die erfolgreiche App gehört mittlerweile Facebook. Das Soziale Netzwerk bietet mit seiner «Messenger»-App aber auch einen weiteren Dienst an. Aber auch eine Schweizer Bude kann zumindest in Europa mitmischen: Threema feiert vor allem dank einem Sicherheits-Aspekt Erfolge.

Während die einen Nutzer auf das eine App schwören, setzen andere liebe auf einen anderen Dienst. Derweil muss unter Umständen je nach Kontakt ein anderer Dienst genutzt werden, um mit der Bekanntschaft digital kommunizieren zu können. In unserer neuen Umfrage möchten wir deshalb von euch erfahren, welchen Messenger ihr am meisten nutzt — sei dies aus Überzeugung oder einfach aus dem Grund, dass die meisten eurer Kontakte diese App nutzen und euch damit auch zur Nutzung dieser App «zwingen».

Gerne erfahren wir in den Kommentaren zu dieser Umfrage mehr über eure App-Nutzung. Passt ihr euch euren Kontakten an, oder nutzt ihr aus Prinzip nur diese oder jene App?

Die Resultate der letzten Umfrage sind im Artikel «Umfrageergebnis: Mundart-Sprechende nutzen Apples digitalen Assistenten ‹Siri› selten» aufgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Widget verfügbar: Swarm will wieder mitspielen

widgDen Foursquare-Kompagnon Swarm haben wir auf unseren Geräten inzwischen ersetzt. Wodurch und warum steht hier. Ausschlaggebend waren jedoch vor allem die umständlichen Check-Ins. Über Jahre hinweg der Grund unserer Foursquare-Nutzung, wurde der “Ich bin gerade hier”-Knopf inzwischen in eine eigene App ausgelagert und scheint nur noch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrageergebnis: Mundart-Sprechende nutzen Apples digitalen Assistenten «Siri» selten

In unserer letzten Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen, ob sie Apples digitalen Assistenten «Siri» nutzen. Die Umfrage lief während knapp sechs Wochen. 1225 Personen haben an der Umfrage «Nutzt du Apples digitalen Assistenten ‹Siri›?» teilgenommen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto zeigt angebliche 2 GB Elpida RAM Chips für das iPad Air 2

ipad-air-2-ramBekanntermaßen soll das iPad Air 2 mit 2 GB Arbeitsspeicher auf den Markt kommen. Passend dazu hat man seitens “Geekbar” nun ein Bild auf “Weibo” veröffentlicht, welches das Elpida RAM Modul für das Device zeigen soll und zwar in der 2 GB-Ausführung. Dieses gleicht vom Aussehen her dem Chip des aktuellen iPad Air so ziemlich. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Livestream zum iPad-Event

Apple Livestream zur iPad Air 2 Keynote? Die Antwortet lautet “JA”: Ein paar Tage müssen wir uns noch gedulden, bis Apple die nächste Keynote einläutet. Die Einladungen sind bereits verschickt und kommende Woche Donnerstag (16. Oktober) lädt der Hersteller nach Cupertino, um über Produktneuheiten zu sprechen. Nun gibt es die Bestätigung, dass Apple die Keynote per Livestream überträgt.

ipad_air2_invite

Apple Livestream zur iPad / Mac / OS X Yosemite Keynote

Bereits sechs Tage vor der nächsten Apple Keynote gibt Apple bekannt, dass das Event mittels Live-Stream bereit gestellt wird. Die eingerichtete Sonderseite kündigt dies an. Sowohl über die iOS-Geräte, als auch per Mac und per AppleTV kann das Apple Event mitverfolgt werden. Der Apple Livestream verlangt nach Safari 5.1.10 oder neuer auf einem Mac mit OS X 10.6.8 oder neuer sowie Safari unter iOS 6.0 oder neuer. Zudem kann der Stream per AppleTV (2. Generation und 3. Generation) unter AppleTV Software 6.2 oder neuer mitverfolgt werden.

Für kommenden Donnerstag erwarten wir das neue iPad Air 2, das iPad mini 3, einen Retina iMac, den Mac mini 2014, den Mac Pro 2014 sowie ein 5K Thunderbolt-Display. Zudem wird Apple einen Freigabetermin zu OS X Yosemite nennen bzw. OS X 10.10 im Anschluss an die Keynote zum Download bereit stellen. Mittlerweile sind wir beim OS X Yosemite GM Candidate 3 angekommen. Von daher dürfte die finale Freigabe nicht mehr weit entfernt sein.

Auch im vergangenen Monat zur iPhone 6 und Apple Watch Keynote hat Apple einen Livestream bereitgestellt. Bei diesem gab es allerdings ein technisches Problem, so dass die ersten 45 Minuten nur bedingt mitverfolgt werden konnten. Kommende Woche hat Apple die Chance es besser zu machen. Wir werden so oder so in gewohnter Manier per Live-Ticker vom Event und allen Neuheiten berichten. Hier könnt ihr schonmal einchecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen Beats-Kopfhörern: Football-Star muss 10.000 US-Dollar Strafe zahlen

Nachdem NFL bereits angekündigt hatte, Geräte der Apple-Tochter auf dem Spielfeld zu ächten, weil sie kein Sponsor ist, setzt sie die Maßnahme nun durch. "49ers"-Quarterback Colin Kaepernick hatte die hippen Hörer bei einer Pressekonferenz getragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 GB Datenflat mit LTE & Hotspot-Nutzung ohne Auszahlung für 9,99 Euro

Bei Sparhandy gibt es einen neuen Special Deal mit einem interessanten Datentarif für 9,99 Euro im Monat.

Sparhandy Surf Special

Wir haben in der Vergangenheit mehrfach über Datentarife mit 3 GB Inklusiv-Volumen berichtet, die zwischen 3 und 4 Euro gekostet haben. Bei diesen Tarifen wird der geringe Preis durch hohe Auszahlungen erreicht, die der Anbieter nach vier bis sechs Wochen auf das Konto des Kunden überweist. Daher scheint der neue Sparhandy-Tarif für 9,99 Euro auf den ersten Blick wenig interessant Aufgrund der vielen Kommentare wie “ist der Anbieter seriös”, “bekommt man die Auszahlung tatsächlich” oder “was ist bei einer plötzlichen Insolvenz” wollen wir aber dennoch kurz über das Angebot berichten.

Das aktuelle Surf-Special von Sparhandy bietet eine Internet-Flat mit einem Volumen von 3 GB für 9,99 statt 19,99 Euro pro Monat (zum Angebot). Auch wenn die Geschwindigkeit auf 7,2 Mbit/s begrenzt ist, kann das LTE-Netz der Telekom genutzt werden, was vor allem in empfangsschwachen 3G-Regionen und einem überfüllten Netz sehr praktisch sein kann. Ebenfalls inklusive ist die unbegrenzte Nutzung von Telekom-Hotspots inklusive, die es an vielen Flughäfen, Bahnhöfen, Innenstädten und sogar in ICE-Zügen gibt.

Für das iPad oder Notebook mit Surfstick ist der Tarif gut geeignet, vor allem wenn ihr keine Lust auf höhere monatliche Kosten und eine einmalige Auszahlung kurz nach Vertragsbeginn habt. Einen kleinen Haken gibt es aber dennoch: Der Vertrag muss drei Monate vor Ablauf gekündigt werden, sonst läuft er mit 19,99 Euro pro Monat weiter. Dank Apps wie zum Beispiel Aboalarm sollte das aber keine große Hürde sein.

Der Artikel 3 GB Datenflat mit LTE & Hotspot-Nutzung ohne Auszahlung für 9,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livestream Apple iPad Air 2, Retina iMac Keynote 16. Oktober

Die kommende Apple Keynote am 16. Oktober wird es in einem offiziellen Livestream geben, genau wie die vergangene Keynote vom September. Leider war der vergangene Livestream überhaupt nicht stabil und brach ständig ab, außerdem gab es einen chinesischen Übersetzer, der auch beim globalen Stream dazwischen geredet hat. Damit ihr bei möglichen Probleme mit dem Livestream nichts verpasst, empfehlen wir euch auch diesmal wieder unseren Liveticker zu verfolgen. 

Die Keynote am 16. Oktober wird im Town Hall Auditorium auf dem Apple Campus in Cupertino stattfinden. Startschuss wird 10:00 Uhr Ortszeit und somit 19:00 Uhr deutscher Zeit sein. Die Einladungen wurden schon früher in dieser Woche verschickt, deren Motto “Es hat viel zu lange gedauert” lautet.

Auf dem Event erwarten wir ein verbessertes iPad Air der neuesten Generation, dazu möglicherweise ein neues Retina iPad mini, den 27 Zoll Retina iMac mit “5K”-Display, OS X Yosemite in der finalen (Vorab-)Version und mit etwas Glück gibt es als “one more thing” einen Vorgeschmack auf das iPad Pro, welches einen 12,9 Zoll Bildschirm besitzen soll.

Wie bereits oben beschrieben, werden wir auch für diese Apple Keynote einen Liveticker anbieten. Dazu wird es noch einen seperaten Artikel geben. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: SSH-Client Prompt mit Fingerabdruck-Sicherung

Die neue Version 2.0 der Software des Herstellers Panic kommt mit diversen kleinen, aber feinen Neuerungen. Dazu gehört auch eine neue Ordnerstruktur für Server und verbessertes Schlüsselmanagement.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert wieder in seinen eigenen Hallen

iPAd event

Das iPhone 6 und die Apple Watch wurden bewusst an einem denkwürdigen Ort präsentiert. Das iPad Air-Event hingegen wird nicht dort stattfinden, sondern direkt in den eigenen Hallen, wo man schon das iPhone 5S oder andere Produkte vorgestellt hat. Aus diesem Grund gehen viele Analysten davon aus, dass die Neuerungen in einem gewissen Rahmen bleiben und dass es von Seiten Apple keine großen Überraschungen geben wird, die nicht jetzt schon bekannt sind.

Was dürfen wir uns erwarten?
Hardwareseitig stehen natürlich die iPads im Mittelpunkt. Das iPad Air 2 und das iPad mini 3 sollen Touch ID erhalten und beim iPad Air 2 wird sich, wenn die Infos stimmen, auch vom Design her einiges tun. Zudem soll ein iMac mit Retina-Display vorgestellt werden, eventuell gibt es auch eine Neuauflage der Retina-MacBooks. Ob wir auch die vierte Generation des Apple TV zu Gesicht bekommen werden, ist weiterhin fraglich. Bei der Software steht natürlich OS X Yosemite im Mittelpunkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Editor 4.5 für Windows: CAD-KAS versieht PDF-Dateien mit einem Verfallsdatum!

PDF-Dateien lassen sich mit mit dem PDF Editor von CAD-KAS nachträglich verändern. Der Editor korrigiert Texte korrigieren, ordnet Seiten neu an oder tauscht Bilder. Die neue Version 4.5 der Windows-Software erlaubt es nun, die Seitenränder zu beschneiden, PDFs mit einem Verfallsdatum zu versehen oder den Inhalt von PDFs als PNG-Bilddatei zu speichern.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPad-Puzzle “Machineers”: hier können sich Tüftler und Bastler so richtig austoben

Vom dänischen Indie-Etnwicklerstudio Lohika Games ist am gestrigen Spiele-Donnerstag das neue Puzzle Machineers -l15254- im AppStore veröffentlicht worden. Die reine iPad-App findet im Tausch gegen 4,49€ den Weg auf eure Apple-Tablets.

Als kleiner Roboter arbeitest du als Lehrling in Hayden’s Reparaturwerkstatt. In dieser werden allerhand Maschinen und Gerätschaften repariert – und genau das ist auch deine Aufgabe. Nachdem du erst einmal den Sicherungskasten sowie die Türklingel repariert hast, was dazu genutzt wird, dich mit dem Spiel vertraut zu machen, geht es richtig los.
Machineers iPhone iPadMachineers iOS
Die nächste Aufgabe ist es, einen mechanisch fliegenden, allerdings etwas lahmenden Vogel wieder zum flattern zu bringen. Dafür gilt es, Zahnräder mit Ketten zu verbinden und die Mechanik im richtigen Takt einzustellen. Dann geht es auch schon zum ersten Kunden, dem du bei seiner Musikanlage helfen sollst.

Bei jeder neuen Herausforderung gilt es immer erst einmal, das Problem zu verstehen und zu schauen, wo es hakt. Fehlende Teile wie Kabel, Ketten, Zahnräder, Schalter und vieles mehr kannst du links aus deiner Werkzeugkiste auswählen und dann per simpler Taps an der richtigen Stelle platzieren. Auch die übrige Interaktion zum Einstellen bereits vorhandener Teile und das Umherlaufen in der Werkstatt, um neue Aufgaben zu suchen, erfolgen per simpler Taps.
Machineers iPhone iPadMachineers iOS
Aktuell beinhaltet Machineers -l15254- zwölf zu reparierende, immer komplexer werdende Maschinen. Weitere vier Episoden mit je zwölf Puzzles sind bereits angekündigt. Episode 2 soll im Januar 2015 erscheinen, der dritte Teil im nächsten Sommer usw.

Machineers -l15254- ist ein absolut liebevoll umgesetztes Puzzlespiel, das nicht nur ungewöhnlich ist, sondern auch noch verdammt viel Spaß macht – vorausgesetzt, man hat Freude an technischen Basteleien. Logisches Denken ist auf jeden Fall erforderlich. Aktuell ist das Spiel nur in englischer Sprache verfügbar. Der Entwickler hat uns aber mitgeteilt, dass man überlegt, das Spiel auch ins Deutsche zu übersetzen. Sobald dies soweit ist, lassen wir es euch natürlich wissen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Live-Stream für Keynote am 16. Oktober (Update)

Können wir die nächste Apple-Präsentation wieder im Live-Stream verfolgen? Ersten Gerüchten zufolge sieht es gut aus.

Apple ipad Keynote

Update um 11:00 Uhr: Was heute Morgen noch ein Gerücht war, wurde nun offiziell von Apple bestätigt. Die Keynote am 16. Oktober wird auf der Webseite apple.com/live und per Apple TV live übertragen.

Der amerikanische Apple-Blog MacRumors will aus einer internen Quelle erfahren haben, dass Apple für die anstehende Keynote am nächsten Donnerstag einen Live-Stream plant. Während im Vorlauf der letzten Präsentation, auf der das neue iPhone und die Apple Watch gezeigt wurden, bereits eine sehr frühe Ankündigung gab, hat sich Apple bisher noch nicht offiziell zu einem möglichen Live-Stream geäußert. Ungewöhnlich ist das nicht – in den letzten Jahren gab es diese Infos meist erst wenige Stunden vor der Keynote.

Es bleibt nur zu hoffen, dass die Technik dieses Mal mitspielt. Im September gab es nicht nur ständige Aussetzer und Bild-Probleme, sondern auch erhebliche Schwierigkeiten mit dem Ton – teilweise war international die chinesische Übersetzung zu hören.

Bereits bestätigt: appgefahren Talk nach der Keynote

Die Apple-Keynote am 16. Oktober steht unter dem Motto “It’s been way too long.” – neben neuen iPads werden wohl auch neue Mac-Modelle vorgestellt. Ebenfalls auf der Todo-Liste steht ein Update für das Apple TV, hier munkelt man unter anderem über eine HomeKit-Basis zur Steuerung von Lampen, Heizungen und anderen Geräten.

Egal ob es einen Live-Stream geben wird oder nicht – auf appgefahren.de könnt ihr die Keynote ab 18:30 Uhr in einem Live-Ticker verfolgen. Nach der Präsentation laden wir euch erneut ein – mit einem Live-Talk aus unserem Büro in Bochum, beidem ihr eure Fragen, Eindrücke und Meinungen zu den neuen Apple-Produkten mit uns diskutieren könnt.

Der Artikel Apple bestätigt Live-Stream für Keynote am 16. Oktober (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freeware TKexe Designer: Wunderschöne Fotokalender für 2015 selbst gestalten!

Mit der Kamera oder dem Smartphone entstehen hochauflösende Fotos mit ganz persönlichen Aufnahmen. Die Geschenkidee für Weihnachten: Der kostenlose TKexe Designer bindet diese Fotos in einen Kalender ein, der sich in Eigenregie ausdrucken, gern aber auch professionell auf Fotopapier ausbelichten lässt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autodesk SketchBook: Neuauflage für iPhone und iPad

desk«What’s new? Almost everything!» Die Zeichen-Applikation SketchBook der AutoCAD-Entwickler von Autodesk hat den App Store, komplett überarbeitet, in Version 3 erreicht. Ebenso wie ihr Mac-Pendant “SketchBook OS X” setzt auch die mobile Ausgabe auf einen kostenlosen Basis-Download, der sich mit einem 3€ teuren In-App-Kauf um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive über iPhone 6, Apple Watch, Steve Jobs

Es war einer seiner seltenen öffentlichen Auftritte – ein Interview mit Jonathan Ive in San Francisco.

Apples Uber-Designer war zu Gast auf dem New Establishment Summit der Zeitschrift Vanity Fair, sprach auf der Bühne mit dem beinahe ebenso legendären Chefredakteur Graydon Carter. Das komplette und sehr lesenswerte Gespräch findet Ihr auf Business Insider. Hier die wichtigsten Infos.

Diebstahl und Faulheit

Apple-Plagiate bezeichnete Ive als “Diebstahl” und “Faulheit. “Wir geben so viel für unsere Designs, da ist es eine Beleidigung und keine Ehre, wenn sie jemand kopiert. Wenn wir genauso arbeiten würden, könnten wir mehr Wochenenden mit unseren Familien verbringen.”

Jonathan Ive

Die Apple Watch sieht er nur als ersten Schritt über Consumer Electronics hinaus, Richtung Mode und Accessoires – er wollte tatsächlich eine Uhr erschaffen, und nicht einfach nur ein weiteres iDevice. Zum iPhone 6 und 6 Plus verriet er: “Wir haben lange gebraucht, um ein großes Smartphone zu entwickeln, ohne das Design und das Gefühl des Geräts zu vernachlässigen.” Die ersten Prototypen habe sein Team schon vor Jahren gebaut – “aber sie waren unförmig und haben nicht zu Apple gepasst.” Über andere große Handys meinte Ive: “Sie sind hässlich!”

PowerBook oder Badezimmer-Amaturen

Wie gesagt: Viel Lesenswertes, unter anderem über Ives Anfänge bei Apple (“Damals hatte ich die Wahl, das PowerBook oder Badezimmer-Armaturen zu gestalten”) und natürlich über Steve Jobs. Warum erschien der Apple-Gründer vielen Menschen so brüsk? Konnte er nicht umgänglicher sein, hatte ihn Ive einmal gefragt. Steves Antwort: “Jony, Du bist einfach nur eitel. Du willst, dass Dich die Leute mögen.” Darauf konnte Jobs gut verzichten…

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emoji animierte Pro – Erstellen Sie Ihre eigenen GIF-Nachrichten

Mit Emoji animierte können Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten animierte GIFs erstellen. Warum einen langweiligen Text-Nachricht senden, wenn Sie können genial animierten Nachrichten zu erstellen ?

Sie können Emoji und Text zu animieren. Machen Sie eine animierte Gruß . Fertigen Sie sie mit einem beliebigen Text Sie wollen. Fügen Sie Ihren Namen , um die animierte Gruß anmelden. Kombinieren von Text zusammen mit Emoji , um wirklich beeindrucken Sie Ihre Freunde .

Schicken Sie sie an Ihre Freunde in einer MMS oder E-Mail . Zeigen Sie Ihre animierte Nachricht in Vollbild und Sie erhalten eine sofortige tragbaren Banner haben . Die Möglichkeiten sind endlos. Entfesseln Sie Ihre Kreativität!

In der neuen Rubrik Downloads können Sie anzeigen und herunterladen Animationen erstellt von anderen Anwendern . Haben Sie eine tolle Animation gemacht ? Wählen Sie die Upload- Option, um es mit der Welt zu teilen!

Außerdem haben wir es leichter, Ihre Kreationen zu verwalten. Wir haben Gruppen Bildschirm hinzugefügt , wo Sie können Ihre Animationen Gruppe zusammen für schnelleren Zugriff !

Emoji animierte kommt mit 50 Beispielen , um Sie gehen . Erstellen Sie so viele neue Animationen , wie Sie wollen .

Sie können anpassen
* Die Text
* Die Textfarbe
* Die Hintergrundfarbe
* Die Schrift
* Die Animationsgeschwindigkeit
* Die Größe der Animation
* Die Art der Animation
* Die Textausrichtung

Es gibt 9 Arten von Animationen
* Combo Emoji
* Einer nach
* Zeile für Zeile
* Scroll links
* Scroll right
* Nach oben
* Nach unten scrollen
* Crazy Text
* Crazy Text 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Neue Vorabversion erschienen

Apple hat den Entwicklern eine weitere Vorabfassung (Build 14A388a) von OS X Yosemite zur Verfügung gestellt. Sofern keine schwerwiegenden Fehler mehr gefunden werden, könnte dieser Build zur finalen Version erklärt werden. Die Markteinführung des neuen Mac-Betriebssystems wird für die kommende Woche erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überträgt iPad Event als Livestream

Apple-iPad-Event-2014-Livestream

Am Donnerstag ist es soweit und Apple präsentiert neue iPads und wohl auch aktualisierte Macs.

Das Event unter dem Motto “It’s been way too long” wird Apple als Livestream übertragen wie das schon bei der Vorstellung des iPhone 6 der Fall war. Der Konzern benutzt dazu wieder die Seite apple.com/live.


Hoffen wir das der Stream dann besser läuft als das letzte Mal. Beim iPhone 6 Event brach die Übertragung immer wieder ab und der Ton war teilweise falsch. Apple dürfte diesmal nachgebessert haben. Wie es ausschaut werden Windows Benutzer wieder in die Röhre schauen. Der Stream wird sich auf dem Mac, dem iPad und iPhone sowie dem Apple TV anschauen lassen.

Das iPad Event beginnt am Donnerstag 16. Oktober um 19 Uhr MEZ.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive: Unternehmen wie Xiaomi sind faul

Apples Chefdesigner Jony Ive äußerte sich im Rahmen eines aktuellen Interviews als Gast des Vanity Fair New Establishment Summit in San Francisco unter anderem über die Design-Prozesse bei Apple. Dabei schnitt Ive auch die neue Apple Watch und das iPhone 6 an. Zudem schwenkte der Chefdesigner auch kurz zur Konkurrenz und ließ sich sehr kritisch über das chinesische Unternehmen Xiaomi und deren Erzeugnisse (Xiaomi-Smartphones) aus.

Drei bis vier Mal die Woche trifft sich Jony Ive mit seinem 16 bis 17 Mann starken und somit recht überschaubaren Design-Team, um die neusten Kreationen zu besprechen. An einem typischen Arbeitstag versammeln sich die Experten an einem gewöhnlichen, Apple Store typischen, Tisch. Eines der grundlegendsten Aufgaben eines jeden einzelnen Design-Team-Mitglieds ist laut Ive dabei einen Design-Prozess mit kreativen und auch konstruktiven Vorschlägen voran zu treiben. Dafür haben die Mitarbeiter genügend Zeit und sollen sich keinesfalls unter Druck gesetzt fühlen. Es ist ein besonderer Moment, wenn die Zeichnungen in physische Objekte umgewandelt werden.

So war auch der Augenblick, als die ersten Plastik-Modelle des iPhone 6 und iPhone 6 Plus das Licht der Welt erblickten, ziemlich beeindruckend, betont Ive. Das Design-Team setzt bei den neuen iPhone 6 Geräten auf runde Kanten. Der Schritt zum abgerundeten Design kam jedoch nicht von ungefähr. Dadurch, dass die Display-Größen wuchsen, sollten die runden Kanten das Gefühl ein deutlich größeren iPhones in der Hand zu halten ein wenig entschärfen. Bevor sich Apple auf ein 4,7 und 5,5 Zoll großes Display festlegte, gingen Studien mit noch größeren Displays voraus. Hier lenkte Jony Ive jedoch ein und bezeichnete diese Exemplare als “clunky” (klobig).

Zudem erinnerte er auch an Steve Jobs, der als Apple-Mitgründer den Erfolg des Unternehmens mit vollem Herzblut voran trieb. Desweiteren äußerte sich Ive aber auch kritisch bezugnehmend auf die Xiaomi-Konkurrenz. Er bezeichnete das chinesische Unternehmen schlichtweg als faul, da es nicht in der Lage ist Smartphones mit einem eigenen unverwechselbaren Design zu kreieren, sondern schlichtweg Apple kopiert. Laut Ive liegt hier ein ganz klarer Fall von Diebstahl vor. Insgesamt ist das aktuelle Interview mit Jony Ive sehr interessant und empfehlenswert. Die Zusammenfassung zu dem Gesagten von Jony Ive, während des Vanity Fair New Establishment Summit, hält unter anderem das Team von BusinessInsider bereit. Im Anschluss gibt es den Videomitschnitt aus dem Interview.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sternenschweif – Magischer Einhornflug: Neues Kinder-Spiel beruht auf erfolgreicher Buchreihe

Die Sternenschweif-Bücher sind insbesondere bei jungen Mädchen sehr beliebt. Nun können sie mit Sternenschweif – Magischer Einhornflug auch Abenteuer auf iPhone und iPad erleben.

IMG_0328 IMG_0330 IMG_0329 IMG_0331

Welche Bücher bei Mädchen derzeit angesagt sind, war mir bis vor kurzem unbekannt – bis meine Schwester mich auf die Buchserie Sternenschweif von Linda Chapman hinwies, die eifrige Leserinnen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren verbuchen kann. Auch im iBooks Store gibt es allerhand Lesematerial, zudem listet Amazon die mittlerweile mehr als 40 Bücher umfassende Reihe detailliert auf (Amazon-Link).

Mit Sternenschweif – Magischer Einhornflug (App Store-Link) können junge Fans der Serie nun auch auf den iDevices ein aufregendes Abenteuer in Form eines Jump’N’Run-ähnlichen Spiels erleben. In insgesamt 50 Leveln in 5 unterschiedlich gestalteten Welten bedient man sich eines vielen erwachsenen Besitzern eines iDevices sicher schon vom Titel Tiny Wings bekannten Gameplays.

Das Spielprinzip von Sternenschweif erinnert an Tiny Wings

Das Hauptziel des 136 MB großen Spiels ist es, in einem hügeligen Gelände die reitende Protagonistin Laura und ihr aufgewecktes Pony Sternenschweif so durch die Umgebung zu lenken, dass das Team möglichst viele kleine Gegenstände auf ihrem gemeinsamen Weg einsammelt. Das stellt sich als schwieriger heraus, als man es anfangs annehmen würde.

Genau wie auch im lustigen Casual Game Tiny Wings heißt es nämlich, durch Halten und Loslassen eines Fingers auf dem Bildschirm in den Tälern der Hügel Schwung zu holen, um höher gelegene Items einsammeln zu können. Dazwischen sollte man immer wieder Kontakt zum Boden suchen, denn auch dort finden sich jede Menge der aufzulesenden Objekte, beispielsweise kleine Schälchen mit Milch für die Katzen des Ponyhofs Haseneck. Am Ende eines jeden Levels werden je nach Erfolg bis zu drei Sterne an die kleine Spielerin vergeben.

Trotz fünf unterschiedlichen Umgebungen ist allerdings das Gameplay der Level immerzu gleich – und wirklich nicht einfach zu meistern. Um wirklich alle Objekte in jedem Level einsammeln zu können, braucht es mehrere Versuche oder eine große Portion Glück. Ich kann mir vorstellen, dass die jungen Nutzer hier schnell an eine Frustrationsgrenze kommen, an der sie das Game zur Seite legen. Auch die Aufmachung des Spiels hätte noch optimiert werden können: Auf meinem iPad 4 sind die Grafiken zum größten Teil pixelig oder verwaschen – das hätte man im Zeitalter von Retina Displays deutlich besser lösen können. Zum Preis von 2,99 Euro, der für Sternenschweif – Magischer Einhornflug im App Store bezahlt werden muss, dürfte man zumindest dieses Feature erwarten.

Der Artikel Sternenschweif – Magischer Einhornflug: Neues Kinder-Spiel beruht auf erfolgreicher Buchreihe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Investor Icahn schätzt Apple-Unternehmenswert auf eine Billion Dollar

Investor Icahn glaubt an Apple-Unternehmenswert von einer Billion

Nach seinem Brief an Apple-Chef Cook, in dem der als Managerschreck bekannte Wall-Street-Mann erneut mehr Aktienrückkäufe forderte, zeigte er sich in einem Interview sehr optimistisch in Sachen Zukunftsaussichten des iPhone-Herstellers.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SketchBook für iPad und iPhone erschienen

Autodesk hat die Grafiklösung SketchBook in einer runderneuerten Mobile-Version für iPad und iPhone veröffentlicht (Store: ). Mit Sketchbook lassen sich durch Simulation verschiedener Malwerkzeuge digitale Skizzen und Zeichnungen anfertigen. Mit einem Zoom von bis zu 2.500 Prozent sollen auch kleinste Details realisierbar sen. In der Basisausstattung erhalten Nutzer 10 Pinsel wie Zeichenstift u...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Apple überträgt iPad-Keynote live

Wie wir in unserer Ankündigung der iPad-Keynote schon vermutet hatten wird das am 16.10. stattfindende Event live übertragen. Wie Apple auf seiner dafür geschalteten Seite (http://www.apple.com/live/) ankündigt, wird die Übertragung wie gewohnt um 19.00 Uhr MEZ beginnen und vermutlich wieder am Rechner, den iDevices und dem Apple TV zu verfolgen sein. Bleibt zu hoffen dass […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Yosemite Gold Master Candidate 3

OS-X-Yosemite-GM-3

Apple arbeitet fleissig daran die letzten Fehler in OS X Yosemite zu beheben.

Erst gerade wurde Gold Master Candidate 2 veröffentlicht und heute morgen gibts es schon Version 3. Das rund 50 MB grosse Update kann aus dem Mac App Store geladen werden wenn ihr schon eine Version von OS X Yosemite bei euch installiert habt.

Die Veröffentlichung des neuen OS X Betriebssystems wird für Ende Oktober erwartet. Am Apple iPad Event dürften wir mehr darüber erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Health: Frauen beklagen fehlendes "Tage"-Tracking

Tage"-Tracking

Mit der in iOS 8 integrierten Gesundheitszentrale lässt sich von den Vitaldaten über den Zuckerspiegel bis hin zu den Schlafphasen fast alles erfassen. Nur an den weiblichen Zyklus hat Apple nicht gedacht, bemängeln Nutzerinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

中国语文: Apple bietet Live-Stream zum iPad-Event am 16. Oktober an

appleHoffen wir, dass diesmal alles rund läuft. Wie schon zur iPhone 6-Präsentation und zur Vorstellung der Apple Watch wird Cupertino auch das iPad-Event am kommenden Donnerstag als Live-Stream im Netz und für Apple TV anbieten. Darüber informiert Apples Event-Seite jetzt offiziell und bietet einen Termin-Download für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype 7.0 mit neuer Oberfläche und 64-Bit-Unterstützung ist da

Der Mac-Client für den Internet-Telefonie-Dienst Skype ist in der Version 7.0 (46,2 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese bietet eine überarbeitete Benutzeroberfläche für Chats und führt 64-Bit-Unterstützung ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE: Apple bestätigt Livestream zum iPad-Event

UPDATE 10:26 Uhr: Apple hat den Livestream nun bestätigt und die Sonderseite geschaltet. Wie es aussieht, werden Windows-Nutzer abermals ausgesperrt.

Originalartikel von 7:00 Uhr:
Laut Informationen von Macrumors plant Apple am Donnerstag kommender Woche einen Livestream zum iPad- und Mac-Event anzubieten. Wie bereits bei der letzten Veranstaltung soll dieser auf einer gesonderten Seite und auf dem Apple TV erreichbar sein.

1412916840 UPDATE: Apple bestätigt Livestream zum iPad Event

Wir werden das Event dennoch im Live-Ticker mit Bild und Text sowie im Radio für euch auf Apfel-live.de aufbereiten und stellen auch einen Chat zur Diskussion bereit. Den Mitschnitt der Keynote gibt es im Anschluss an den Abend ohnehin in voller Länge.

Eine offizielle Bestätigung des Streams steht noch aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google+ bringt Umfrage Funktion

Google+-Polls

Google+ ist nicht tot. Auch Google arbeitet immer wieder an neuen Funktionen für sein soziales Netzwerk.

Aktuell wird gerade eine neue Umfrage Funktion aktiviert. Dabei könnt ihr mit wenigen Klicks Umfragen erstellen und euren Followern Fragen stellen. Als ich gestern Google+ geöffnet habe fand ich das neue Icon unten Rechts im Mitteilungsfenster:


Screenshot_2014-10-10_10_09_39

Google hatte vor einiger Zeit den Umfrage Webdienst Polarb übernommen. Der Dienst wurde geschlossen und nun taucht die Technik wieder in Google+ auf.

Wie findet ihr die Möglichkeit mit wenigen Klicks Umfragen in Google+ zu erstellen ?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch zeigt sich auf dem Cover der Vogue China

Apple betritt Neuland und verbindet die Technikwelt mit der Mode. Einen Monat ist es mittlerweile her, dass Apple die neue Apple Watch vorgestellt hat. Zwar wird es noch ein paar Monate dauern, bis die Apple Watch im Handel erscheint, doch schon jetzt platziert Apple sein jüngstes Produkt an verschiedenen Stellen.

Gerade mal ein paar Tage ist es her, dass Apple die Apple Watch in der Boutique Colette im Rahmen der Pariser Fashion Week gezeigt hat. Zu diesem Event war auch das chinesische Model Lui Wen vor Ort. Sie durfte die Apple Watch bereits Probe tragen. Gleichzeitig kündigte sie per Instagram an, dass es bereits das zweite Mal sei, dass sie die Apple Watch trägt und man in Kürze erfahren werde, zu welchem Zweck sie die Uhr bereits schon einmal ausperobiert habe.

vogue_china_apple_watch

Nun wissen wir auch warum. Die Novemberausgabe der Vogue China wird die Apple Watch thematisieren und auf dem Cover mit Liu Wen zeigen. Auf dem Cover is Wen mit der 18-Karat Edition der Apple Watch sowie einem roten Armband zu sehen. Im Innenteil des Magazins zeigt sich das Modell mit weiteren Apple Watch Modellen am Handgelenk.

Im Interview mit The Business of Fashion gibt die Vogue China Chefredakteurin Angelica Cheung zu verstehen, das sie sich im Vorfeld der Apple Watch Keynote bereits mit Apple CEO Tim Cook und Jony Ive getroffen habe. Beide Apple Mitarbeiter hätten ihr den Designprozess erklärt und sie sei beeindruckt von der Leidenschaft für das Projekt. Cheung sei begeistert von der Kombination aus Technologie und Mode.

Die Tatsache, dass die Apple Watch in Magazinen wie der Vogue China platziert wird, zeigt eindeutig wie wichtig der chinesische Markt für Apple geworden ist. China bietet nach wie vor einen Markt mit hohen Wachstumschancen für Apple an. Vor ein paar Monaten konnte Apple mit China Mobile, dem größten Mobilfunkanbieter weltweit, eine iPhone-Kooperation schließen und zudem besuchte Apple CEO Tim Cook das Land im vergangenen Jahr mehrfach.

Dies dürfte nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir die Apple Watch auf einem Modemagazin oder auf einem modeorientierten Event sehen. Für Anfang 2015 ist der Marktstart geplant. Rund um den exakten Stichtag wird Apple sicherlich noch die ein oder andere Veranstaltung planen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bauer ergänzt Zeitschriften-Flat Readly um über 100 Titel

readly-zeitDie Musik-Flatrate von Spotify, das Fernseh-Paket von Netflix, die eBook-Pauschale bei Amazon und jetzt das digitale “all you can read” Zeitschriften-Abo von Readly (ifun berichtete). Eine gute Entwicklung? Schwer zu sagen. Fest steht jedoch: Die Verlage machen mit und versprechen sich eine neue Zahlungsbereitschaft von der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Highway 2

Fahrzeuge, Waffen und Zombies. Was will man mehr?

Ich sags dir: NITRO!

Zombie Highway ist zurück!
- Komplett überarbeitetes, spannungsgeladenes Gameplay mit NITRO!
- 6 Fahrzeuge mit geändertem Design
- 15 aufrüstbare Waffen, 100% neu gestaltet. 4 komplett neue Mega-Waffen!
- 10 Zombie-Arten, 4 brandneue!
- 55 schwer zu erreichende Ziele!
- Die Herausforderung des Tages! Jeden Tag eine einzigartige Aufgabe!
- Eine neue, zufallsgenerierte Straße mit mehreren, extrem detaillierten Umgebungen in jedem Spiel.
- Deine Freunde werden auf deinem Highway zusammen mit ihrer Höchstpunktzahl als Untote angezeigt!

In-App-Käufe:
- Alles in Zombie Highway 2 kann durch angemessene Anstrengungen kostenlos freigeschaltet oder genutzt werden.
- Spieler erhalten durch In-App-Käufe KEINE langzeitigen Vorteile gegenüber von Spielern, die keine Käufe tätigen.

Download @
App Store
Entwickler: Auxbrain, Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dunking! “Angry Birds Seasons” erhält großes NBA-Update

Am gestrigen Spiele-Donnerstag hat Rovio Entertainment mal wieder ein Update für Angry Birds Seasons -l6830- für iPhone und iPod touch sowie Angry Birds Seasons HD -l6831- für iPad spendiert. Diesmal dreht sich alles um große Kerle und einen orangen Ball – Basketball.
Angry Birds Seasons iPhone iPadAngry Birds Seasons iOS
Zusammen mit der amerikanischen Profiliga NBA gibt es 15 neue Level im Basketball-Style. Zudem könnt ihr via IAP für 0,89€ 30 weitere Team-Level freischalten, ein Level für jedes NBA-Team. Zudem gibt es ein neues PowerUp mit der Schickwelle, die auch per IAP aufgeladen werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suisse Toy 2014 – Die grösste Schweizer Spieloase

Vom 01. bis zum 05. Oktober 2014 fand im Berner Expo Areal die Suisse Toy statt. Die grösste Schweizer Spielmesse, welche in diesem Jahr zum 15. mal stattfand.

Suisse Toy 2014 – Die grösste Schweizer Spieloase

Neben mir und meinen drei Mädels fanden sich rund 55’000 Besucher während den fünf Tagen im Expo Areal ein und informierten sich über das neuste aus der Spielewelt. Selber war ich erst das dritte mal dabei und erfreute mich wieder über die Neuigkeiten aus der Spielewelt.

Leider konnte ich nicht ganz so viele Fotos machen wie ich wollte, da der Ausflug relativ Spontaner Natur war und meine beiden Smartphones nicht mehr ganz so viel Power hatten. Dazu kam der Akku-Package welches plötzlich begann zu rauchen.

Suisse Toy 2014 - Die grösste Schweizer Spieloase

Interessante Spiele

Firmen die mich am meisten interessiert haben, waren LEGO, Ravensburger, Märklin, und der R/C Bereich. Natürlich auch die digitalen Spiele welche vor allem durch Nintendo und Sony mit ihrer aktuellen Playstation dominierten. Hier fehlte mir Microsoft mit der XBox one.

Meine beiden kleinen Mädels und ich haben uns zuerst gleich auf den LEGO Stand gestürzt. Dabei haben sie sich natürlich gleich auf die ihr sehr bekannte Farbe Rosa gestützt von der es LEGO in massen gab.
Von der Serie «LEGO Friends» haben wir noch keine bei uns zu hause, spätestens nach dem Besuch sind sie aber auf der bald kommenden Geburtstags- und Weihnachts-Wunschliste gelandet.

Neben LEGO fanden sie vor allem auch die ganzen analogen Holz Spiele interessant und haben viel Zeit mit dem Stapeln der Holzteile und bauen der Murmelbahn verbracht.

Ein kleines Fotoshooting bei Sabrina von Engels Fotografie gab es natürlich auch. Bei ihr haben wir schon ein mehrere Familien- und Baby-Fotos machen lassen.

Suisse Toy 2014 - Die grösste Schweizer Spieloase

Spannendes gab es auch im Bereich R/C zu sehen und erfreulich für mich, nicht nur der Papa hatte Freude an den neuen Quadcopter- und Auto R/C Modellen auch meine Mädels waren total begeistert. Mehr dazu aber aber bald schon hier im Blog, lasst euch überraschen.

Für uns ganz klar, auch im kommenden Jahr werden wir wieder dabei sein und freuen und schon auf das Spielvergnügen. An alle Familien-Vater und -Mütter, wenn ihr noch nicht da wart, holt das auf jedenfall nach mit euren kleinen.

Weitere Impressionen findet ihr auch auf der offiziellen Webseite von Suisse Toy.

Suisse Toy 2014 - Die grösste Schweizer Spieloase

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings liefert HealthKit-Anbindung nach

appDie strategischen Entscheidungen sind getroffen. Während sich die Anbieter der Schrittzähler von FitBit gestern öffentlich gegen eine Anbindung an Apples Gesundheitszentrale “Health” entscheiden haben, prescht die Markt-Konkurrenz von Withings jetzt mit einer umfangreichen HealthKit-Anbindung vor. So versteht sich die jetzt aktualisierte Health Mate-App jetzt auf die direkte Datenweitergabe der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Investor Carl Icahn: Apple ist drastisch unterbewertet

Apples Grossaktionär Carl Icahn hat Tim Cook erneut in einem offenen Brief aufgefordert, das Aktienrückkaufprogramm von Apple aufzustocken. Icahns Meinung nach, ist Apple nach wie vor drastisch unterbewertet: Das Unternehmen habe in Wirklichkeit einen doppelt so grossen Wert.
In einer Stellungnahme von Apple auf Icahns Forderung wird die Erweiterung des Aktienrückkaufprogramms nicht ausgeschlossen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es wird wahrscheinlich Live-Stream zum iPad Event geben

iPAd event

Wie die Informanten von Macrumors nun berichten, will Apple einen weiteren Anlauf im Sachen “Live-Stream” unternehmen und das iPad-Event auch über das Apple TV und über die Webseite zur Verfügung stellen. Sollte der Live-Stream wieder ähnlich ablaufen wie der Stream der iPhone 6-Keynote, könnte dies einen enormen Image-Schaden für Apple bedeuten, da dies wirklich “enttäuschend” war.

Aber wir freuen uns trotzdem über die mögliche Live-Übertragung und sind schon gespannt, welche Neuigkeiten Apple zu diesem Zeitpunkt vorstellen wird. Zusätzlich werden wir natürlich auch über unseren eigenen Live-Ticker berichten, um auch jene Nutzer zu informieren, die keinen Zugang zu schnellem Internet haben oder einfach keine Möglichkeit besitzen, den Live-Stream anzusehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive: Apple Watch ist mehr als Unterhaltungselektronik

Apples Design-Guru Jony Ive gilt nicht gerade als Freund der großen Bühne. Trotzdem hat er kürzlich im Rahmen des Vanity Fair „New Establishment Summit“ in San Francisco vor Publikum ein längeres Interview gegeben. Hauptthemen waren Apple Watch, iPhone 6 und 6 Plus sowie einige Anekdoten zum verstorbenen Apple-Mitbegründer Steve Jobs. Die Apple Watch ist für Jony Ive Neuland, da er mit dieser ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple liefert dritte Golden Master von Yosemite aus

Kurz nach der zweiten Golden Master von OS X Yosemite liefert Apple nun auch die dritte GM Version an Entwickler aus.

Build 14A388a enthält – so kurz vor der Freigabe für alle User – naturgemäß keine großen Änderungen mehr. Apple setzt vielmehr auf “weitere Verbesserungen” respektive Fehlerbehebungen. Die dritte Golden Master legt nahe, dass Yosemite bald für alle User fertiggestellt ist.

Yosemite Wallpaper

Am kommenden Donnerstag, auf dem Apple Event, dürfte diese Freigabe erteilt werden. Gleich drei Golden Master Versionen anzubieten, ist untypisch. Wir werten das mal alsl Hinweis darauf, dass noch etliche Bugfixes nötig waren. Was Ihr von Yosemite erwarten dürft, haben wir hier ausführlich beschrieben. Außerdem bietet sich noch Apples Sonderseite zu Yosemite zum Stöbern an.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lampe mit Bewegungsmelder

Gadget-Tipp: Lampe mit Bewegungsmelder ab 3.48 € inkl. Versand (aus China)

Die Dinger sind echt klasse, um sich zunächst in dunklen Räumen zu orientieren.

Durch Batteriebetrieb sehr einfach zu platzieren.

Die LEDs sind recht hell und die Helligkeit sowie Dauer sogar meist regelbar.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Dank iTunes-Aktion: U2-Album bereits mit 26 Millionen Downloads

Das englischsprachige Magazin Billboard konnte Apples Senior-Vize Eddy Cue ein Statement über die aktuellen Downloadzahlen des für iTunes-Kunden kostenlosen U2-Albums “Songs of Innocence” entlocken.

1412892763 Dank iTunes Aktion: U2 Album bereits mit 26 Millionen Downloads

Demnach wurde das Geschenk bereits von 26 Millionen Nutzern heruntergeladen. Diese Zahl bezieht sich auf komplette Downloads des gesamten Albums seit dem 9. September. Eddy Cue weiß, wie das einzuordnen ist:

To help put this into perspective, prior to this, a total of 14 million customers had purchased music from U2 since iTunes opened in 2003.

Wenn man die Anzahl der Wiedergaben in iTunes, iTunes Radio und Beats Music addiert, so Cue, kommt man sogar auf 81 Millionen Apple-Kunden, die Songs aus dem Album “erlebt haben”.

Auch U2 selber zeigt sich über die Werte sehr erfreut. Die Band ist Apple, das betont sie, äußerst dankbar für die gemeinsame Aktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crimsonland HD: Umfangreicher, blutiger Dualstick-Shooter mit fairem In-App-Kaufmodell

Ein wenig Rumgeballere Richtung Wochenende gefällig? Dann schaut euch das neue Crimsonland HD an.

Crimsonland HD 1 Crimsonland HD 3 Crimsonland HD 2 Crimsonland HD 4

Die Developer von 10tons haben Crimsonland HD in der Vergangenheit bereits für die PlayStation 4 und im Game-Portal Steam veröffentlicht. Nun kommen auch iOS-Spieler in den Genuss, diesen mit 60 verschiedenen Quests, fünf Survival-Modi und 30 unterschiedlichen Waffen gespickten Dualstick-Shooter anspielen zu können.

A propos anspielen: Crimsonland HD (App Store-Link) setzt beim Kauf des Spiels auf ein sehr faires In-App-Modell, bei dem der Titel zunächst im beschränkten Umfang getestet werden kann. Hat das Gameplay überzeugt, oder möchte man die Entwickler unterstützen, kann in den Einstellungen von Crimsonland HD ein In-App-Kauf von 4,49 Euro, 8,99 Euro oder 13,99 Euro getätigt werden. Alle drei Preislevel bieten den vollen Umfang mit sämtlichen Leveln, Waffen und Extras, so dass man selbst entscheiden kann, wie viel Geld einem das Spiel wert ist.

Viele Boni und Gamepad-Unterstützung

Crimsonland HD ist, wie eingangs schon beschrieben, ein Dualstick-Shooter, der sich der alten Arcade-Generation verpflichtet fühlt. So ist es kein Wunder, dass das Spiel zwar über eine relativ einfache Grafik verfügt, aber dafür jede Menge Action auf dem Spielfeld vorhanden ist. Die Developer sprechen von „Tausenden von Aliens, mutierten Eidechsen, Riesenspinnen und mehr“, die es auf blutigste Art und Weise mit der eigenen Waffe zu erledigen gilt.

Praktischerweise erhält man in den insgesamt 60 Leveln des Missions-Modus nach und nach bessere Waffen, die nicht nur schneller nachladen, sondern auch eine bessere Streuung oder größere Reichweite haben. Diese Schritte sind auch dringend notwendig: Schon nach den ersten Leveln ist man schnell von allerhand Kreaturen umringt und hofft, dem Geschehen irgendwie lebend zu entkommen. Ein Balken am oberen Bildrand zeigt den Fortschritt im jeweiligen Level an.

Glücklicherweise finden sich bei besonders gelungenen Schüssen – ja, auch die Präzision zählt in diesem Titel – immer wieder kleine Boni und temporäre Upgrades, beispielsweise ein kleiner Atomschlag, mit dem alle umliegenden Feinde mit einer einzigen Explosion erledigt werden. Insgesamt gibt es 55 unterschiedliche Boni im Spiel zu erreichen bzw. freizuschalten. Darüber hinaus bietet Crimsonland HD eine Anbindung an das Game Center, um 21 Erfolge zu erringen, und hält sowohl einen iPhone 6-, als auch einen MFi Gamepad-Support bereit. Für genügend Abwechslung ist gesorgt, wie auch der YouTube-Trailer von Crimsonland HD zeigt.

Der Artikel Crimsonland HD: Umfangreicher, blutiger Dualstick-Shooter mit fairem In-App-Kaufmodell erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte Golden Master von OS X Yosemite erschienen

Nur wenige Tage nach der zweiten Golden Master von OS X Yosemite hat Apple nun eine dritte Version an Entwickler verteilt. Zu den in Build 14A388a enthaltenen Änderungen macht Apple keine Angaben und schreibt nur kryptisch, dass Verbesserungen für alle Nutzer enthalten sind. Üblicherweise erhalten Nutzer der öffentlichen OS X Preview mit wenigen Stunden Verzögerung ebenfalls das Update. Die "G...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur für iPhone 6: Kostenlose Barometer-App und Update für Barometer++

baroNeben der von uns vorgestellten Barometer-Applikation Barometer++ ist mit dem Barometer nun auch eine komplett kostenlose Applikation im App Store erhältlich, mit der sich die Messwerte des im iPhone 6 und iPhone 6+ verbauten Luftdruck-Sensors anzeigen lassen. Wie berichtet verfügen die neuen iPhone-Modelle über den Bosch-Chip BMP280, einen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livestream zur Apple Keynote bestätigt [UPDATE]

Schon das letzte iPhone Event hat Apple live gestreamt. Nun ist auch ein Livestream für das iPad Event in der Pipeline.

Update 10.32 Uhr: Apple hat den angekündigten Livestream jetzt offiziell bestätigt.

Unsere Meldung von 9.08 Uhr: So soll Apple eine Live-Übertragung sowohl im Web als auch in einem speziellen Channel auf Apple TV planen. Laut dem Bericht von MacRumors könnt Ihr also wieder auf Bewegtbilder hoffen, auch wenn Apple diese noch nicht offiziell bestätigt hat.

Was Donnerstag erwartet wird

Neben einem dünneren iPad Air 2 mit Touch ID und einem neuen Retina iPad mini 2 erwarten wir am kommenden Donnerstag (19 Uhr MEZ) Retina iMacs und die Freigabe von OS X Yosemite. iTopnews berichtet gewohnt aktuell von dem Event.

Apple Event

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichenblock Pro : Unbegrenzte Notizblöcke und Skizzenbücher

Zeichenblock Pro wurde als schöne und innovative Option zur Erstellung und Verwaltung Ihrer Notizen, Entwürfe, Kritzeleien und weiterer Anwendungsmöglichkeiten entwickelt. Die App nutzt die Vorteile der neuen iOS 5-Technologie, um ein bislang einzigartiges und in anderen Notiz- und Zeichen-Anwendungen fehlendes Erlebnis zu schaffen.

EINE APP, DIE ALLES VERÄNDERT
Einfach ausgedrückt, gibt es aktuell keine Schreib-App, die der Anpassungsfähigkeit unserer Zeichenblock-App auch nur im Entferntesten nahe kommt. Verändern Sie einfach alles von der Farbe Ihres Notizbuchs und der darin enthaltenen Seiten über den Hintergrund und das Erscheinungsbild der eigentlichen App. Mit mehr als 30 verschiedenen Papier-Designs, 15 Notizbuchfarben und 10 App-Themen können Sie allem das Aussehen verleihen, das Sie sich wünschen.

MISCHEN UND ANPASSEN
JEDE Seite in einem von Ihnen erstellten Notizbuch kann auf einen unterschiedlichen Papierstil eingestellt werden. Damit können Sie beispielsweise Zeichenpapier für Seite 1 und dann liniertes Papier für Seite 2 verwenden. Und mit Entwürfen, To-Do-Listen, Planern, Szenenbüchern und vielem, vielem mehr können Sie Ihre Projekte in einer bislang von anderen Anwendungen nicht erreichten Art und Weise bewältigen.

NÜTZLICHE WERKZEUGE
Wählen Sie eine Farbe und Größe für Ihren Stift aus insgesamt 45 leuchtenden Farben und 6 unterschiedlichen Größen aus. Zoomen Sie mit einem Fingerdruck für bessere Kontrolle und mehr Details heran. Fotos können in Ihrer Größe angepasst, gedreht und dann nach Anpassung zur Arbeitsfläche hinzugefügt werden (innerhalb der Anwendung unverschließbar). Sie sind kein begnadeter Künstler? Wir auch nicht! Nutzen Sie unser einzigartiges Zeichentool, um von jedem beliebigen Bild zu kopieren und nachzuzeichnen.

EINFACHHEIT TRIFFT FUNKTIONALITÄT
Die Zeichenblock-App ist wunderschön. Die Schnittstellen sind sauber und intuitiv, die Menüs sauber angeordnet und leicht zu navigieren. Durch die integrierte Hilfe lässt sich das Programm leicht erlernen.

FORTSCHRITTLICHE FUNKTIONEN
Wir haben die Zeichenblock-App dahingehend entwickelt, dass sie die neueste, heute verfügbare Technologie beinhaltet und verwendet. Twittern, E-Mail-Nachrichten senden und AirPrint – alles direkt aus der Anwendung. Wischen Sie mit Ihren Fingern und blättern Sie die Seiten um, gerade so wie bei einem e-Buch.

WEITERGABE
Exportieren Sie ganze Notizbücher oder einzelne Seiten mit nur einem Tastendruck. Die von Ihnen erstellten Notizbücher können direkt von Ihrem Gerät aus gedruckt, als PDF-Datei per E-Mail versendet oder zu einer Fremdanwendung, wie beispielsweise Dropbox oder GoodReader exportiert werden. Nutzen Sie den integrierten Twitter-Client, um Ihre Lieblingsseiten mit Ihren Freunden zu teilen.

EINE UNIVERSELLE APP
Zeichenblock Pro ist umfassend und bietet Ihnen 2 Apps für den Preis von einer. Sie haben ein iPhone? ? iPod Touch? Das spielt keine Rolle. Die Notizblock-App ist für all diese Geräte ausgelegt.

Top-Markenprodukte zum Hammerpreis! Nur solange der Vorrat reicht!

Zeichenblock Pro bietet Erfahrungen und Funktionen, die ihresgleichen suchen. Die App ist kinder- und umweltfreundlich, gibt sich nur mit anständigen Menschen ab und wird von 4 von insgesamt 5 verrückten Wissenschaftlern empfohlen. Probieren Sie Zeichenblock Pro doch einfach mal aus!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best Fiends: neues F2P-Match-3-Puzzle ehemaliger Rovio-Mitarbeiter

Eine weitere Neuerscheinung, die bei uns bisher noch keine Erwähnung gefunden hat, ist nun an der Reihe: Best Fiends -l15253-. Das Match-3-Puzzle wurde von Seriously Digital Entertainment entwickelt, einem von ehemaligen Rovio-Mitarbeitern neu gegründetes Indie-Studio. Der Download der Universal-App ist kostenlos.

Im Land Minutia war alles friedlich… bis eines Tages ein Meteor im Rumpelberg einschlägt und die Nacktschnecken in eine Horde gefräßiger Plagegeister verwandelt, die es nun mit einer Reihe Freunde (Käfer, Spinne, Pilz und Co) zu besiegen gilt – soweit die Story des Spieles.
Best Fiends iPhone iPadBest Fiends iOS
Durch das Kombinieren von gleichfarbigen Objekten wie Blättern, Erdbeeren, Pilzen und Wassertropfen fügst du den Schnecken Schaden zu, um sie schwächen. Wenn du dabei auch noch Objekte in der gleichen Farbe wie deine aktiven Teammitglieder (zunächst nur ein grüner Käfer) wählst, werden die Attacken noch stärker.

Kombinationen kannst du dabei einfach per durchgehendem Wischer auf dem Display einzeichnen, musst aber mindestens drei gleiche Objekte in Reihe oder diagonal verbinden. Hilfreich sind dabei Bomben und andere PowerUps, die im Laufe des Spieles durch besonders große Kombinationen entstehen.
Best Fiends iPhone iPadBest Fiends iOS
Je Level, die Genre-typisch auf einer Landkarte durch Mnutia nacheinander aufgereiht sind, hast du aber nur eine limitierte Anzahl an Zügen, um sämtliche Levelziele zu erreichen. Diese solltest du auf keinen Fall aus den Augen verlieren, sonst ist ein Level verloren. Da jeder Levelversuch dich von der begrenzten Energie kostet, die über die Zeit oder via IAP wieder auflädt, solltest du dies natürlich versuchen zu vermeiden.

Andernfalls gibt es als Belohnung Diamanten und ab und zu Schlüssel. Mit den Schlüsseln kannst du neue Charaktere für dein Team sowie Milben freischalten und dieses so verstärken. Die Milben diesen dazu, deine Helden wachsen zu lassen und so stärker zu machen. Mit den Diamanten kannst du dies beschleunigen sowie mehr Schlüssel für mehr Milben kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Advanced möchte aus Saphir-Produktion für Apple aussteigen

Wie aus verschiedenen Quellen gemeldet wird, möchte GT Advanced Technologies mithilfe des Insolvenzverfahrens aus der Saphir-Produktion für Apple in Mesa (Arizona) aussteigen. Eine offizielle Bestätigung gibt nicht, da GT Advanced die mit Apple getroffenen Vereinbarungen nicht öffentlich diskutieren darf, da sonst Strafzahlungen in Höhe von je 50 Millionen US-Dollar drohen. Den Berichten zufolg...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mediathekview 8: Download-Werkzeug für ARD, ZDF, ARTE und Co.

mvMediathekView ist schon seit geraumer unser Tipp, wenn es um den Download von TV-Sendungen aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender geht. Jetzt wurde die in Java geschriebene und für Mac, Windows und Linux erhältliche OpenSource-App in Version 8.0 veröffentlicht. Die erste große Aktualisierung des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive spricht über iPhone 6, Steve Jobs und Design

Apples Design-Chef Jony Ive gab im Rahmen des Vanity Fair New Establishment Summit in San Francisco ein Live-Interview. Dabei bot der Apple Senior Vice President of Design ein paar seltene Einblicke in den Design-Prozess bei Apple sowie in Design-Entscheidungen rund um das iPhone 6. Ive gabe zudem zu verstehen, dass man ihn besser nicht mit den Dingen hinter dem Design betreuen sollte und zudem teilte er ein paar seiner Gedanken zur Konkurrenz.

ive_vanity_fair

Ive verriet, dass sein Design-Team recht klein ist und aus 16 oder 17 Mitarbeitern besteht. Ein typischer Tag sieht so aus, dass die Designer größtenteils an Tischen verbringen und Designzeichnungen entwerfen. Drei- bis viermal wöchentlich gibt es Team-Meetings. Der Vorteil liege darin, dass sein Design-Team bereits seit vielen Jahren zusammenarbeite. Zeichnungen seien gut und schön, die richtigen Ideen kommen allerdings erst zum Vorschein, wenn ein physikalisches Objekt kreiert würde.

Beim iPhone 6 sei man zu runden Kanten zurück gekehrt, um das iPhone 6 in der Hand weniger breit wirken zu lassen. Man habe schon vor Jahren größere iPhone-Prototypen angefertigt, diese hätten sich allerdings klobig angefühlt. Jedes Mal, wenn er erstmalig einen Prototypen zu Gesicht bekommt, sei er beeindruckt.

Auch für seinen verstobenen Freunde Steve Jobs hat Jony Ive ein paar Zeilen übrig. Steve sei die fokussierteste Person, die er jemals getroffen habe. Man könne soviel erreichen, wenn man wirklich fokussiert sei.

Zum Guten Schluss sprach Apples Design-Chef auch noch über die Konkurrenz. Dabei ist er unter anderem auf Xiaomi, einen chinesischen Hersteller, eingegangen, der Apples Design kopiert. Das, was Xiaomi mache, sei Diebstahl und keine Schmeichelei oder Bewunderung von Apples Arbeit. Zwei Beispiele wie Xiaomi kopiert, seht ihr hier und dort. Die Ganze Niederschrift des Interviews findet ihr bei den Kollegen von BusinessInsider. Es lohnt sich, das Interview mal quer zu lesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Golden Master Candidate 3 für Entwickler

Heute Nacht hat Apple abermals ein Update für Anwender der Entwicklerzweiges von OS X Yosemite veröffentlicht. Die kurze Folge von Aktualisierungen deutet auf ein baldiges Ende der Entwicklung hin und stützt die These, dass es am kommenden Donnerstag während der Keynote für alle veröffentlicht werden könnte.

Nachdem Apple am Dienstag den zweiten Golden Master Candidate von OS X Yosemite für Entwickler zur Verfügung stellte, folgte heute Nacht schon der dritte. Das bedeutet für alle, die vormals die Developer Previews getestet haben, einen weiteren Neustart, denn der wird bei der Installation fällig. Wer hingegen die Public Beta einsetzte, bekommt momentan noch kein Update.

Die häufige Folge an Aktualisierungen könnte unterschwellig bedeuten, dass die Entwicklung in Kürze beendet ist. Am kommenden Donnerstag wird Apple eine Keynote abhalten, die neue iPads zeigen soll. Da OS X Yosemite “im Oktober” veröffentlicht werden soll, liegt der Verdacht nahe, dass man im Rahmen der Veranstaltung auch die Verfügbarkeit der finalen Ausgabe ankündigen will. Möglicherweise wird sie auch mit dem nun veröffentlichten Golden Master Candidate 3 identisch sein. Angeblich soll es Änderungen am Zugriff auf den Schlüsselbund und an den Treibern geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Was Ihr bei iCloud Drive beachten müsst

Mit iOS 8 hat Apple die iCloud zur iCloud Drive umgewandelt – wir zeigen Euch, wie Ihr sie nutzen könnt.

Der Umstieg von iCloud zu iCloud Drive funktioniert schnell und schmerzlos – sobald Ihr Euer erstes Gerät auf iOS 8 aktualisiert habt, werdet Ihr gefragt, ob Ihr umsteigen wollt. Dabei wird auch die Warnung angezeigt, dass dadurch Geräte, die noch unter iOS 7 laufen, den Cloud Speicher nicht mehr nutzen können. Entscheidet Ihr Euch erst später für den Umstieg, begebt Ihr Euch in die Einstellungen unter iCloud->iCloud Drive und aktiviert sie dort.

iCloud Drive

Einen großen Vorteil gegenüber der alten iCloud hat das neue System: Dateien können besser gespeichert und synchron gehalten werden. Nun sind Entwickler nicht mehr nur auf Speicherstände oder ähnliches beschränkt, sondern können alle möglichen Daten hochladen und nutzen. Außerdem besteht auch ein Zugriff auf die Medien via Mac und PC. Mehr Speicher erhaltet Ihr leider nicht.

Die Funktionsweise läuft ähnlich wie bei Google Drive, Dropbox und Co.: Ihr sichert ein Dokument auf einem Gerät und es wird automatisch auf alle anderen übertragen. Der Upload findet entweder über Apps oder die iCloud Website statt.

Nutzt Ihr die iCloud allerdings oft auf Eurem Mac, ist vom Upgrade auf die iCloud Drive noch abzuraten. Erst ab Yosemite wird die neue Version des Cloud Speichers komplett unterstützt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News Republic: Neues Nachrichten-Widget & die Chance auf das kommende iPad mini

Im App Store gibt es viele verschiedene Nachrichten-Apps, aus denen News Republic positiv hervor sticht. Wir stellen die App vor und verlosen das nächste iPad mini.

News Republic 3 News Republic 2 News Republic 4 News Republic 1

Eine Nachrichten-App hier, eine Nachrichten-App dort und dazu ein paar Lesezeichen in Safari. Nachrichten auf dem iPhone oder iPad zu lesen, geht definitiv einfacher und auch komfortabler. Wer keine Lust auf mühsames Sammeln von RSS-Feeds hat, die in vielen Fällen nicht den gesamten Inhalt liefern, sollte einen Blick auf News Republic (App Store-Link) werfen.

Tatsächlich lässt sich News Republic mit einem RSS-Reader vergleichen, allerdings werden sämtliche Inhalte perfekt auf iPhone und iPad abgestimmt, es gibt keine abgeschnittenen Nachrichten. Dazu arbeitet News Republic mit vielen Partnern wir zum Beispiel Stern, Tagesschau oder dpa zusammen, damit jeder Nutzer genau die Nachrichten bekommt, die er auch lesen möchte.

Dazu kann man innerhalb der Universal-App bestimmten Themengebiete, Webseiten oder normale RSS-Feeds hinzufügen und bekommt danach alle neuen Artikel inklusive Fotos und Videos übersichtlich präsentiert. News Republic lernt dabei sogar, welche Artikel ihr besonders interessant findet und personalisiert die zukünftigen Nachrichten – dieses neue Feature ist mit dem gestern mit dem Update auf Version 4.3 hinzugekommen und nennt sich “Das Wichtigste”. Um die wichtigsten Nachrichten zu finden werden im Hintergrund zahlreiche Artikel analysiert und für jeden Nutzer ein spezieller Nachrichtenfeed generiert, der auf den persönlichen Interessen basiert. Die wichtigsten Meldungen werden dabei sogar in Echtzeit zum Nutzer übertragen.

Erst vor kurzem hat News Republic ein Update veröffentlicht, dass die App für iOS 8 optimiert. Neu hinzugekommen ist unter anderem ein Widget, das in der Mitteilungszentrale neue Nachrichten anzeigt. In den Einstellungen kann man auswählen, ob das Widget Top-News oder neue Nachrichten aus bestimmten Kategorien anzeigen soll.

News Republic laden & das kommende iPad mini gewinnen

Aktuell ist News Republic bei rund 3.500 Bewertungen mit durchschnittlich viereinhalb Sternen bewertet und lädt euch zum kostenlosen Test ein. Aktuell habt ihr sogar die Chance, das kommende iPad mini mit Retina-Display zu gewinnen, das aller Voraussicht nach am 16. Oktober von Apple vorgestellt wird – schneller und günstiger seid ihr wohl noch nie an ein neues Apple-Tablet gekommen.

Die Teilnahme ist ganz einfach: Nach der Installation von News Republic auf dem iPhone oder iPad öffnet man die App und tippt in der Suchfunktion „Gewinnspiel“ ein. Danach müsst ihr nur noch eure E-Mail-Adresse eingeben und nehmt automatisch an der Verlosung teil. Das Gewinnspiel läuft bis zum 31. Oktober 2014, der glückliche Gewinner wird Anfang November informiert. Achtung: Zur Teilnahme am Gewinnspiel ist ein Facebook-Account notwendig.

Der Artikel News Republic: Neues Nachrichten-Widget & die Chance auf das kommende iPad mini erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hektisches Quallen-Kombinieren “Jellies!” wieder kostenlos & mit neuem Mehrspieler-Modus (Update: Gratis-App der Woche)

Update vom 10.10.2014 um 8:26h:
JELLIES! -l14288- ist Apples Gratis-App der Woche. Ihr habt also nun eine Woche Zeit für den kostenlosen Download dieses witzigen Casual-Games…

Original-Artikel vom 08.10.2014 um 7:78h:
Zum zweiten Mal seit dem Release im Juni diesen Jahres bietet Indie-Entwickler 52 Hertz Whale sein hektisches Casual-Game JELLIES! -l14288- für lau im AppStore an. Damit könnt ihr also wieder einmal die sonst anfallenden 0,89€ für die Universal-App einsparen.

Und wir wollen euch noch ein Update nachreichen, dass der Entwickler vor rund einem Monat im AppStore veröffentlicht hat. Dieses erweitert den Titel um einen Multiplayer-Modus, in dem du in Echtzeit mit Spielern auf der ganzen Welt spielen kannst. Wer das Spiel also mag und neue Herausforderungen sucht, sollte hier fündig werden.
Jellies! iPhone iPadJellies! iOS
Aufgabe im Spiel ist es, in begrenzter Zeit gleichfarbige Quallen per Wischer zu verbinden. Dies ist gar nicht so einfach bei dem hektischen Treiben unter Wasser. Schließt du einen Kreis aus gleichen Jellies, gibt es einen Bonus für deinen Highscore. Wenn du dabei auch noch andere Quallen einschließt, gibt es noch mehr Punkte. Witziges Highscore-Spiel, das auch bei den Usern im AppStore mit durchschnittlich 4 Sternen gut ankommt. Mehr Infos gibt es in unserer App-Vorstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vogue in China: Apple Watch erscheint auf Titelblatt

Die Apple Watch schafft das, wovon viele Models nur träumen. Dem Produkt gelingt es als Teil von Apples Anstrengungen, die Apple Watch als Fashion-Accessoire zu etablieren, auf dem Titelblatt der chinesischen Vogue zu erscheinen.

1412917844 Vogue in China: Apple Watch erscheint auf Titelblatt

Zusammen mit dem chinesischen Supermodel Liu Wen ziert die Smartwatch des kalifornischen Technik-Giganten die November-Ausgabe der Zeitschrift. Auch innerhalb des Magazins taucht die Apple Watch nicht selten auf.

Die Chefredakteurin der Vogue begründet die enge Partnerschaft mit Apple:

Chinesen sind in der Tat sehr technik-versiert und wir nehmen neue Technologien und digitale Produkte wohl deutlich leichter an, als im Rest der Welt. Wir sind zwar ein altes Land, aber gleichzeitig doch sehr jung, wenn es um Fashion und neue Produkte geht.

Das habe auch Apple gemerkt und verstärkt daher die Bemühungen in China. Diese sind in den letzten Jahren ohnehin deutlich ausgeweitet worden, als Apple den Markt als attraktiv und sehr wichtig empfunden hat.

Passend dazu: Da die Apple Watch bisher nirgendwo zum Anfassen bereit steht, haben findige Grafiker einen 3D-Entwurf der Uhr bereitgestellt. So habt ihr den Rundumblick und könnt euch schon einmal den Mund wässrig sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beliebtes Time-Management-Spiel “Diner Dash” zurück im AppStore

Auch ein Revival konnten wir am gestrigen Spiele-Donnerstag im AppStore erleben. Denn PlayFirst hat Diner Dash -l15249- neu überarbeitet zurück in den AppStore gebracht. Bereits 2008 war der Titel im AppStore erschienen und erfreute sich damals, als das iPhone noch in den Kinderschuhen und an ein iPad noch nicht zu denken war, großer Beliebtheit.

Aber auch vor einem iOS-Klassiker macht der Zahn der Zeit nicht halt, die Moderne hat Einzug gehalten. Denn das neue Diner Dash -l15249- ist im Gegensatz zur ersten Version ein F2P-Titel. Ob diese Tatsache dem Spielspaß der Universal-App zu Leibe rückt oder ob er trotzdem noch den Charme von früher versprühen kann, haben wir uns näher angeschaut.
Diner Dash iPhone iPadDiner Dash iOS
Natürlich schlüpfst du im Spiel wieder in die Rolle der fleißigen Flo, die ihr eigenes Diner betreibt. Allerdings steht es nicht allzu gut um den Laden. In mehr als 90 Leveln gilt es deshalb, sämtliche Gäste zufrieden zu stellen und dabei die Kasse möglichst häufig klingeln zu lassen.

Also nimmst du die Beine in die Hand, hetzt von einem Tisch zum nächsten und zwischen Gästen und Küche hin und her. Per simpler Taps lotst du Gäste an freie Tische (weist du Gästen einen farblich passenden Tisch zu, gibt es dabei mehr Punkte), nimmst ihre Bestellung auf und lieferst diese in der Küche ab. Hat der Koch sein Werk vollendet, bringst du den hungrigen Kunden ihre gewünschten Speisen. Dann kommst der schönste Teil, die Bezahlung. Die Gäste gehen, du räumst das Geschirr ab und der Tisch kann neu belegt werden.
Diner Dash iPhone iPadDiner Dash iOS
Dabei solltest du deine Wege stetig kurz halten und optimieren – immer dran denken: Flo hat zwei Hände. Denn je schneller du dabei bist und deine Gäste reibungslos bedienst, desto mehr Geld und Punkte verdienst du. Mit deinen Einnahmen kannst du dann das Restaurant stetig ausbauen und dein Angebot erweitern.

Leider, und hier kommen wir zum Thema F2P, gibt es ein Energiesystem und IAPs für die virtuelle Währungen und Boosts. Diese bremsen den zweifelsohne vorhandenen Spielspaß schon etwas ein. Trotzdem macht es Laune, ab und zu mal eine Runde Diner Dash -l15249- zu spielen – bei Interesse einfach mal kostenlos ausprobieren…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meeting Assistant: Notizen & Minuten supereinfach mit Agenda Templates. Kalender, Kontakte, Erinnerungen & PDF-Unterstützung

Meeting Assistant® ist die umfassende iPad App für das Planen, Durchführen und Abschließen erfolgreicher Geschäftsmeetings. Geschaffen von Verkaufsprofis für Verkaufsprofis: mit Meeting Assistant können Sie sich auf die Menschen konzentrieren, die Sie treffen, und brauchen sich nicht groß mit Ihren Gerätschaften befassen!

Für Menschen die viel unterwegs sind, ist Meeting Assistant ein Muss. Bereiten Sie sich vor, indem Sie die Menschen, die Sie treffen werden, innerhalb einer Minute kennenlernen. Beziehen Sie Geschäftsinformationen von Dun & Bradstreet. Notieren Sie sich ohne Zeitverlust Kundenbemerkungen, ohne die Unterhaltung durch Tippen zu unterbrechen. E-Mailen Sie auch direkt danach, Memos an die Teilnehmer und detailliertere Berichte zurück ans Büro!

Meeting Assistant bietet Ihnen alles was Sie für ein erfolgreiches Geschäft brauchen:

- Informationen über die Teilnehmer
Meeting Assistant erstellt kurz gefasste Profilkarten für Meeting-Teilnehmer aus Quellen wie sozialen Medien (in-app) und Ihren Gerätekontakten.

- Namen zu Gesichtern
Meeting Assistants einzigartiger Meeting View platziert Teilnehmer in der richtigen Reihenfolge und erlaubt es Ihnen, während des Meetings, unterbrechungsfrei auf deren Profilinformationen zugreifen zu können.

- Halten Sie die Tagesordnung ein
Meeting Assistant kann automatisch eine Tagesordnung aus der Kalendereinladung erstellen. Die App enthält auch einige Vorlagen für Tagesordnungen und Sie können auch Ihre eigenen erstellen!

- Notizen während des Meetings
Meeting Assistant bietet eine Vielzahl von Funktionen, um Aktionen, Notizen und Ihre persönlichen Beobachtungen festzuhalten. Alles innerhalb einer schicken und zügigen Benutzeroberfläche, die es Ihnen erlaubt, die Gesprächszeit zu maximieren, anstatt sich tippend hinter einem Laptop verstecken zu müssen.

- Verschicken sie das Memo
Sobald das Meeting vorbei ist, können Sie die Meeting-Notizen sofort an beliebige Teilnehmer versenden oder beispielsweise auch zurück zur weiteren Bearbeitung an Ihre Heimbüro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive spricht über iPhone 6-Designentwicklung

Apple, News Österreich Jonathan Ive News Info

Es gibt nur selten einen Moment, wo Jonathan Ive über sein eigenes Design-Team spricht. Nun konnte man ihm aber ein paar Details entlocken. Wie schon bekannt ist, arbeiten in seinem Team im Verhältnis sehr wenig Mitarbeiter (16 – 17 Mitarbeiter). Alle sitzen an einem Tisch und zeichnen und das ist auch schon die Hauptaufgabe viele Designer in diesem Raum. Erst wenn man einen besonderen Prototypen entwickelt hat, geht die Reise weiter und man vertieft sich in das Produkt.

(Video-Direktlink)

Apple hat schon lange mit größeren iPhone-Screens experimentiert, aber bis zum iPhone 6 nicht den richtigen Weg gefunden, um das größere Display so sanft zu verpacken. Anscheinend seien die runden Ecken notwendig gewesen, um das Gerät nicht klobig wirken zu lassen und um die Kanten nicht in die Hand schneiden zu lassen, wenn man es mit einer Hand hält. Wir haben dies bis jetzt noch nie so gesehen, aber wenn man es vor Augen hat, kann man sich gut vorstellen, wie Jony Ive und sein Team das Produkt entwickelt haben. Das volle Interview haben wir euch natürlich als Video eingebunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Neuer GM Candidate für Yosemite, 2 GB RAM für das iPad Air?

Die neuen iPads und OS X Yosemite dürften auf dem Apple-Event am kommenden Donnerstag sicherlich mit die Hauptrollen spielen. Und die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren. So hat Apple in der vergangenen Nacht (und damit nur zwei Tage nach der letzten Aktualisierung) den mittlerweile dritten Golden Master Candidate für OS X Yosemite veröffentlicht. Die Veröffentlichung der finalen Version darf getrost am Abend des Events erwartet werden. Welche Änderungen oder Neuerungen Apple in der neuen Version vorgenommen hat, ist nicht bekannt. Allgemein wird Yosemite einen neuen Look auf den Mac zaubern, der sich in Sachen Farben und Schriften stärker an den aktuellen iOS-Versionen orientiert. Mit den neuen Funktionen Handoff und Continuity wachsen das mobile und das Mac-Betriebssystem zudem deutlich stärker zusammen.

Auch in Sachen neues iPad Air gibt es neue Gerüchte. So ist inzwischen ein Fotodes Apple Service Providers GeekBar aufgetaucht, welches angeblich ein ein 2 GB Elpida RAM Modul zeigt, das für das iPad Air 2 bestimmt sein soll. Das Modul weist dabei in der Tat Ähnlichkeiten zu dem in der ersten Generation des iPad Air verbauten 1 GB DDR3 SDRAM Modul von Elpida auf und passt zu den Gerüchten aus dem vergangenen Monat, wonach sich der Arbeitsspeicher im iPad Air 2 tatsächlich verdoppeln soll. Nötig werden könnte dies eventuell durch einen gemunkelten Split-Screen-Modus, den das iPad Air 2 gerüchtehalber erhalten soll und der unter Umständen höhere Ansprüche an den Arbeitsspeicher stellt. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FamousBrick – Steve Jobs und Bill Gates in LEGO

Wie einige unter euch sicherlich schon mitbekommen haben bin ich grosser Fan von LEGO, das schon seit meiner Kindheit. Zum einen begleiten mich aktuell die kleinen Minifiguren auf Schritt und Tritt in meinem #pokipsie365 Projekt aber auch zu Hause mit meinen Mädels kommt das Thema LEGO immer mehr zu einem Hauptspielzeug auf.

Seit kurzem bin ich auch im Besitz zweier Custom LEGO Figuren mit denen zwei nicht nur in der Geek- und Nerd-Szene sehr bekannten Persönlichkeiten.

FamousBrick – Steve Jobs und Bill Gates in LEGO

Jetzt aber erst mal etwas zurück spulen und nochmals von vorne. Gestern Abend hatte ich das Vergnügen mit ihm kurz zu Telefonieren, dazu bald mehr im #GeekTalk Podcast (für alle LEGO Begeisterten hier findet ihr schon eine Folge zu dem Thema).
Pascal Giessler, auch ein treuer LEGO Fan seit seiner Kindheit wollte sich vor einiger Zeit eine Steve Jobs Figur aus Amerika Importieren, dank dem Versand und allem drum und dran wurde ihm der Preis für die Figur dann aber doch zu hoch. Nach einigen Recherchen und vorbereiten stellte er sich dann selber einen Steve Jobs zusammen, welchen ihr jetzt seit kurzem über FamousBrick ordern könnt.
Neben der Kultfigur Steve Jobs findet ihr auch noch seinen Rivalen mit Technikverliebten Mitstreiter Bill Gates als Minifigur.

FamousBrick - Steve Jobs und Bill Gates in LEGO

Die Figuren und ihre Herkunft

Die Herkunft der Einzelteile der beiden Figuren sind original von LEGO einfach einzeln zusammengesucht und über verschiedene Quellen bestellt und in der eigenen Manufaktur zusammengesetzt und für den Versand vorbereitet.
Der Kopf zum Beispiel stammt von einem Wissenschaftler aus LEGOS Raketenstation welche im Jahre 1999 produziert wurde.

Je nachdem wie die beiden Figuren ankommen, wird Pascal Giessler sein Angebot nach und nach ausbauen. Ideen hat er viele dürfen aber natürlich auch aus der Community eingereicht werden.

Ich bin schon mal sehr gespannt auf die kommenden Figuren und freu mich auf meine beiden Computer Nerds. Bilder dieser beiden findet ihr natürlich dann auf meinem Instagram Account.

Kaufen

Kaufen könnt ihr euch die beiden Figuren direkt über den FamousBrick Online Shop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Yosemite GM 3

Gerade mal zwei Tage ist es her, dass Apple den OS X Yosemite GM Candidate 2 zum Download bereit gestellt hat und schon kann OS X Yosemite GM Candidate 3 geladen werden. Auch die Veröffentlichung des OS X Yosemite Candidate 1 liegt nur ein paar Tage zurück. Apple scheint noch einmal kurz vor der finalen Freigabe einen Schlussspurt hinzulegen. Die jüngste Vorabversion kann in gewohnter Manier über Apples Dev Center und den Mac App Store heruntergalden werden. Der Download setzt den Golden Master Kandidat 2 voraus. Die aktuelle Build lautet 14A388a.

osx1010_gm3

OS X Yosemite Golden Master Candidate 3 ist da

Welche Veränderungen OS X Yosemite GM 3 exakt mit sich bringt, ist nicht bekannt. Neue Features wird Apple zum jetzigen Zeitpunkt gewiss nicht mehr implementieren. Stattdessen werden die Entwickler in Cupertino alles daran setzen, kurz vor der finalen Freigabe soviele Fehler wie möglich zu beseitigen.

OS X Yosemite bringt im Vergleich zu OS X Mavericks ein komplett neues Design sowie zahlreiche neue Funktionen mit sich. Insbesondere die neuen Continuity-Funktionen, die die iOS-Geräte und den Mac näher zusammen bringen, klingen spannend. Apple hat für den 16. Oktober zur Keynote geladen, an dem Abend werden wir erfahren, wann Apple die finale Version von OS X 10.10 zum Download bereit stellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritten OS X Yosemite «Golden Master Candidate»

Gestern Abend hat Apple einen dritten «Golden Master»-Candidate von OS X Yosemite verteilt — nur zwei Tage nach dem zweiten GM-Candidate und gut eine Woche nach dem ersten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu für iOS 8: Die App mit der Ein-Hand-Tastatur

Zurück zur Ein-Hand-Bedienung des iPhones – mit dieser neuen Tastatur-App für iOS 8 soll es klappen.


Die iPhone-App One Handed Keyboard verspricht, dass Ihr damit auch am iPhone 6 und sogar am gewaltigen 6 Plus wieder einhändig tippen könnt. Der Trick ist simpel: Die Tastatur rückt einfach ein Stück zur Seite und wird schmaler.

Bequemer tippen

Für Rechts- und Linkshänder geht es auf die jeweils richtige Seite. Und auf den großen Bildschirmen sollte die Tastatur immer noch üppig genug ausfallen, um bequem tippen zu können.

One Hand Keyboard

So ganz ausgereift wirkt die App noch nicht. Das Design mit frei wählbaren Farben und Tag/Nacht-Modus sieht recht schlicht aus. Und Autocorrect wird erst noch mit einem Update nachgereicht. Zudem ist der Preis mit 1,79 Euro ein bisserl ambitioniert.

Mit Swift programmiert

Doch wer mit den großen neuen iPhone-Displays nicht zurechtkommt, kann durchaus zugreifen. Interessant für Technik-Fans: Die App ist mit Apples neuer Programmiersprache Swift erstellt.

One Handed Keyboard One Handed Keyboard
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 3.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite GM Candidate 3.0 veröffentlicht

Eingetragene Beta-Tester können sich seit dieser Nacht die Yosemite Golden Master Candidate 3.0 im Mac App Store abholen. Das wahrscheinlich letzte Update vor der offiziellen Freigabe des vollkommen überarbeiteten Systems kommt ohne optische Neuerungen aus und dient einzig und allein der Fehlerbehebung.

1412917674 OS X Yosemite GM Candidate 3.0 veröffentlicht

Apple scheint jetzt intern Druck zu machen, Yosemite schnell und sauber fertig zu bekommen. Zweifelsohne befindet sich das Mac-Betriebssystem damit auf der Zielgeraden. Candidate 3.0 wird gerade einmal drei Tage nach der letzten Vorabversion ausgeliefert. Die erste Anwärterversion gab es am 30. September. Yosemite wird vermutlich am Event-Abend noch der breiten Masse freigegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrücktes Geschicklichkeits-Spiel Skullduggery: Ein elastisches Hirn auf Abwegen

Die Angry Birds-Reihe mit ihrem Katapult-Spielprinzip lockt mittlerweile niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Skullduggery wendet ein ähnliches Gameplay an – und überzeugt.

Skullduggery 4 Skullduggery 3 Skullduggery 2 Skulduggery 1

Skullduggery (App Store-Link) steht seit dem 8. Oktober dieses Jahres ganz frisch im deutschen App Store zum Download bereit. Dieser muss derzeit mit 4,49 Euro bezahlt werden und ermöglicht die Installation des verrückt-makaberen Spiels auf allen iDevices ab iOS 6.0 oder neuer. Für den Download sollten sich etwa 86 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät befinden.

Skullduggery, ein Spiel vom Indie-Developer-Studio ClutchPlay Games aus dem amerikanischen Portland, wurde schon beim Pax Prime Indie Showcase 2014 als eines der PAX 10-Spiele präsentiert. Rund um das Game existiert eine aberwitzige Story, die das altbewährte Sprichwort „Mitnehmen kann man nichts“ auf den Kopf stellt. Auch wenn bisher angenommen wurde, dass auch der vermögendste Mensch nach seinem Ableben keine Reichtümer mit ins Jenseits nehmen konnte – nun, man lag falsch. Die sogenannten Deadbeats haben es trotzdem geschafft, und so ist es am infernalen Finanzamt, diesen hinterlistigen Steuerhinterziehern das Handwerk zu legen und das Geld einzutreiben.

Premium-Spiel ohne jegliche In-App-Käufe

Aber nicht nur die Story von Skullduggery ist absolut verrückt – das Gameplay passt sich diesen Gegebenheiten förmlich an. Die Schädelarmee des teuflischen Finanzamtes wird über von Angry Birds bekannten Fingergesten an der elastischen Hirnmasse zurückgezogen, um Spannung aufzubauen, und dann katapultartig in eine bestimmte Richtung geschossen. In Skullduggery allerdings heißt es nicht, Konstrukte und Schweine zu zerstören, sondern sich auf diesem Weg durch schwierige Level zu bewegen, Münzen einzusammeln, sich von Magnet zu Magnet zu hangeln und zwischendurch noch Artefakte und griesgrämige, bewaffnete Wärter quasi per Kopfnuss zu erledigen.

Eine Besonderheit in der Steuerung der höllischen Schädel ist der sogenannte „Slow Time“-Modus, der während eines Sprunges durch Antippen und Halten des Fingers auf dem Display aktiviert werden kann. Der Schädel schwebt dann förmlich in der Luft und kann über eine erneute Zieh-Geste die Richtung ändern bzw. einen heimtückischen Angriff auf unliebsame Gegner starten. Für diese Aktionen braucht es allerdings etwas Einarbeitung und Übung, bis man die Technik perfektioniert hat – aber wehe, wenn… dann gibt es kein Erbarmen mit den Steuersündern.

Wer auch seinen Freunden gegenüber kein Erbarmen zeigen will, kann in einem – Achtung, Wortwitz! – „Head to Head“-Modus an einem Gerät in sechs verschiedenen Arenen gegen einen anderen Spieler antreten. Auch eine Game Center-Anbindung zum Teilen von Erfolgen und Highscores ist seitens Skullduggery vorhanden. Nicht vorhanden sind nervige In-App-Käufe: Hat man einmalig die 4,49 Euro investiert, lässt es sich ganz ungeniert durch die insgesamt 24 Level rollen, schießen und katapultieren. Wenn ihr noch Überzeugung in audio-visueller Form benötigt, schaut euch abschließend den YouTube-Trailer zu Skullduggery an.

Der Artikel Verrücktes Geschicklichkeits-Spiel Skullduggery: Ein elastisches Hirn auf Abwegen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chillingos kostenloses Puzzle “Find The Line”: Motiv-Suche auf ganzer Linie

Bereits auf der gamescom 2013, also mehr als ein Jahr her, konnten wir Find The Line -l14031- von Chillingo und Stigol anspielen. Gestern nun ist das Puzzle endlich im AppStore erschienen, kann als Free-to-Play-Titel kostenlos geladen und gespielt werden, unterbricht das Spiel aber regelmäßig durch Werbevideos.
Find The Line iPhone iPadFind The Line iOS
In mehr als 200 Leveln ist es eure Aufgabe, aus meist mehreren Linien ein Motiv zu suchen, indem ihr diese per Wischer verschiebt. Dadurch ergeben sich richtig kombiniert und vereint Autos, Tiere, Gegenstände und ganze Gebäude. Doch was am Ende für ein Motiv herauskommen soll, wird nicht verraten, müsst ihr also selbst herausfinden.

Es sei denn, ihr nutzt die Hilfe-Funktion. Mit dieser könnt ihr den Namen des Levels freischalten oder das richtige Hinrücken einer der Linien erreichen. Der Einsatz ist aber natürlich limitiert und muss durch Erfolge oder freiwillige IAPs aufgeladen werden. Zudem könnt ihr in jedem Level noch einen versteckten Stern sowie einen Schlüssel finden, mit denen ihr weitere Level freischaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myLove

Männer können aufmerksam zuhören und merken sich alle Details zu ihrem Partner. Zumindest seit es die myLove App gibt.

Überrasche deinen Partner: Du denkst an den Jahrestag eures ersten Kusses und entführst sie in das kleine Restaurant, das sie schon immer mal besuchen wollte. Du bestellst wie selbstverständlich den Rotwein, den ihr bei eurem ersten Treffen getrunken habt und weist den Kellner darauf hin, dass sie keine Kapern auf der Pizza mag. Dann überreichst du ihr ein kleines Päckchen, auf der Karte steht ein romantisches Zitat ihres Lieblingsautors. Darin befinden sich Dessous ihrer französischen Lieblingsmarke, natürlich genau in ihrer Größe. Wenn der Akku deines iPhones geladen ist, ist das nur der Anfang eines wunderbaren Abends…

So macht dir die myLove App das (Beziehungs-)Leben leichter:

❤ Loves und Hates: Merke dir, was deine Freundin liebt und was sie hasst – bis ins letzte Detail.
❤ Quick-Note: Füge unterwegs mit nur einem Fingertip einen neuen Eintrag hinzu.
❤ Kalender: Vergiss nie wieder Jahrestage, den Geburtstag oder andere wichtige Termine.
❤ Profil: Erfasse alles von der Körbchen- bis zur Schuhgröße und rechne es automatisch in andere Einheiten um.
❤ Geschenke: Filtere jederzeit das ideale Geschenk aus deinen Daten.
❤ PIN-Schutz: Aktiviere den PIN-Schutz, damit alle Daten sicher aufgehoben sind.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

26 Millionen iTunes Nutzer haben U2s „Songs of Innocence“ geladen

Vor rund einem Monat hatte Apple zur Keynote ins Flint Center nach Cupertino geladen, um unter anderem das iPhone 6 & iPhone 6 Plus, Apple Watch sowie Apple Pay vorzustellen. Doch dies waren nicht die einzigen Ankündigungen für den Abend. Apple und die Musikband U2 gaben eine Partnerschaft bekannt, die es unter anderem vorsieht, dass Apple das neue U2-Album „Songs of Innocence“ an alle iTunes Kunden verschenkt.

cook_bono

“Songs of Innocence” mit 26 Millionen Downloads

Eddy Cue, Apples iTunes-Chef, hat sich gegenüber Billboard zur Kooperation geäußert und ein paar Zahlen genannt. Seit dem 09. September haben insgesamt 26 Millionen iTunes Kunden das gesamte U2 Album „Songs of Innocence“ heruntergeladen. Darüberhinaus gibt Cue zu verstehen, dass über 81 Millionen Nutzer in das neue Album hineingeschnuppert haben. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen sein: iTunes, iTunes Radio und Beats Music.

Um das Ganze in Relation zu setzen, gibt Eddy Cue zu verstehen, dass bis zum Start der Kooperation 14 Millionen iTunes Kunden seit 2003 Songs von U2 über iTunes gekauft haben. Auch U2 hat sich gegenüber Billboard geäußert. Apple sei ein Unternehmen, welches sich dafür einsetzt, dass Musiker gerecht bezahlt werden. Die Idee, Musik an Menschen zu verschenken, die normalerweise Musik kaufen, sei wunderbar und poetisch, dafür sei U2 sehr dankbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duell der Sprach-Assistenten: Siri vs. Google vs. Cortana

Apple hat einen, Google auf und sogar Microsoft – die Rede ist von einem Sprachassistenten.

Doch welcher ist der “Beste”? Eine Erhebung will das herausgefunden haben. Dabei wurden alle drei Dienste mit verschiedensten Anfragen getestet. Werden sowohl teilweise richtige Antworten als auch komplett richtige gezählt, geht Google Now als Gewinner hervor. Dabei wurden sowohl Fragen gestellt, die ernsthaft beantwortet werden können, als auch welche, die eher zur Unterhaltung dienen.

Sprachassistenten Vergleich1

Sprachassistenten Vergleich2

1795 von 3086 wurden so richtig beantwortet. Siri kommt auf 29 Prozent mit 908 richtigen Antworten und Cortana belegt mit 20 Prozent den letzten Platz. Von den 1795 richtigen Antworten von Google wurden 88 Prozent sogar komplett richtig beantwortet. Siri ist bei 53 Prozent und Cortana muss sich mit gerade einmal 40 Prozent zufrieden geben. Eine genaue Analyse der Ergebnisse könnt Ihr Euch bei Stonetemple ansehen.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Encrypt & Protect Your Important Data With Espionage 3 for $19

Simple, State Of The Art Encryption & Plausible Deniability For Your Data
Expires November 09, 2014 23:59 PST
Buy now and get 36% off

SIMPLE DATA ENCRYPTION AT YOUR MAC'S FINGERTIPS

Espionage uses powerful AES-256 encryption to protect your files and the super-computer defying scrypt to protect your passwords (instead of relying on OS X's weak keychain). It's extremely simple-to-use and its state-of-the-art encryption protects you even if you're forced to give up your master password.

THE BEST DENIABLE ENCRYPTION—PERIOD

WHY YOU'LL LOVE IT

If you need powerful data and password protection, look no further. Espionage is used by lawyers, doctors, businesses, and many other professionals and public servants to protect client, patient, and other confidential information. TOP FEATURES Source code available for security professionals Super-computer defying encryption: AES-256 + scrypt Designed for plausible deniability Easily encrypt your email Silent feature makes it near impossible to know what's encrypted Works with your favorite backup software like Time Machine and Dropbox Laptop-theft tracking apps work when using Espionage without FileVault High-quality customer support

THE PROOF

"All in all, it’s a thoughtful, powerful and well-designed app. I’ve been using it for a few days now, and am really impressed. I think you’ll like it too." — January 10th, 2014 The Dafacto Blog "I simply love Espionage. It’s simple, affordable and does a fabulous job of taking the pain out of securing private data. The elegantly designed user interface plays a great deal in making Espionage such a pleasure to use." — June 6th 2013 Mac.AppStorm Review "People choose Macs because the functions they provide make people's lives easier. Espionage is a perfect example of an application that fits well in Apple's ecosystem — it has taken something complicated and made it simple." — May 28th, 2012 MacStories

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

Mac OS X 10.7+ English, Spanish, Brazilian, & Portuguese

SOFTWARE LICENSE DETAILS

How many computers can you activate software with? - All personal computers Does it include updates? - Includes all minor updates
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hidden On Vacation

Herausforderung und üben Sie Ihre Konzentration, Beobachtungsgabe und des Sehvermögens mit dieser neuen lustigen und süchtig Suchspiel! Sie werden ein gutes Auge für Details benötigen, um alle versteckten Elemente in jedem Level zu finden erstaunlich chaotisch. Beeilen Sie sich, denn die Uhr tickt! Viel Spaß und fröhlich verbrachten Stunden, wie das Spiel hat eine Fülle von malerischen Ebenen für weiter zu spielen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Set for MS Office 50% off today

Set for MS Office

Set for MS Office is the ultimate bundle of all designs for Word, PowerPoint, and Excel for Mac offered by Jumsoft. It gives numerous options for producing professional and exciting content ranging from striking themes for your slideshows to smart multi-layout templates for brochures and catalogs. Set for MS Office will make your work more streamlined and its outcomes more enjoyable.

Set for MS Office contains a total of 3 sets of templates: 170 designs for Word, 30 themes for PowerPoint, and 15 spreadsheets for Excel.

Once you have downloaded the application, you can open the included items in Word, PowerPoint, or Excel with just one click. Most objects in the templates and themes can be edited without difficulty. You can type or paste your own text, add and remove text boxes, and change the fonts as well as drag your photos or videos to replace the placeholders.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It’s been way too long. Apple Event am 16. Oktober 2014.

apple-event-oktober-2014-apfelblog

Apple hat für den 16. Oktober die Pressevertreter nach Cupertino eingeladen. Wie immer verliert Apple kein Wort darüber, was man vorstellen möchte. Lediglich die Headline "It's been way too long" könnte eine versteckte Botschaft beinhalten. Zeitlich wäre es Zeit für die Neuerung der iPad-Familie. Folgendes könnte am 16. Oktober 2014 vorgestellt werden:

  • iPad Air und iPad mini - Die beiden Apple Tablets brauchen eine Erneuerung im Innern. Schnellere Prozessoren, mehr RAM und wie das iPhone 6, mehr Speicher. Die Hauptänderung dürfte wohl Touch-ID für die iPads sein, eventuell auch eine kleine Anpassungen bezüglich dem Design.
  • OS X Yosemite - Ebenfalls als Gegeben dürfte die Veröffentlichung vom neuen Mac Betriebssystem OS X Yosemite. Auf Oktober angekündigt, wäre das wohl der perfekte Zeitpunkt.
  • Apple Pay - Ebenfalls für Oktober wurde der Start von Apple Pay in Amerika angesagt. Das ganze funktioniert zu beginn nur mit den amerikanischen Kreditkarten, Europa muss noch warten, bis Apple mit den verantwortlichen Kartenherausgeber entsprechende Deals ausgehandelt hat. Was hier aber wesentlich komplizierter ist als in Amerika.
  • MacBook Pro - Hier wird in der Gerüchteküche darüber gemunkelt, dass ein neues MacBook Pro noch dünner werden könnte als bisher schon. Fraglich ist auch, ob es noch MBP ohne Retina weiter geben wird...
  • Mac mini - Wenn schon die Headline der Einladung passen würde, dann wohl auf den Mac mini! Vor ziemlich genau zwei Jahren hat der Einsteiger Mac ein Update erfahren. Es wird Zeit das sich hier etwas tut!
  • iMac - Hier ruft man schon länger nach einem Retina iMac. Vielleicht ist es am 16. Oktober 2014 soweit? Ist die Zeit dann endlich reif für einen hochauflösenden Mac?

Was denkt ihr? Was dürfen wir am 16. Oktober 2014 von Apple erwarten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive auf Vanity Fair Summit über Apple Watch, Design und die Konkurrenz

Jony Ive

Jony Ive war als Gast auf das “Vanity Fair Summit” geladen worden und verriet im Gespräch eine Menge über Apples Design-Prozesse, die Konkurrenz, dass man ihn besser nicht mit dem Geschäft hinter dem Design betreuen solle und seine Gedanken zur Konkurrenz. Kleine Apple-Watch-Kern-Team Jony Ive plauderte auf Vanity Fairs “New Establishment Summit” aus dem Nähkästchen. Der britische Designer verriet viele kleine Geheimnisse rund um den Design-Prozess und die Arbeit bei Apple. Anwesende erfuhren zum Beispiel, dass das Kernteam der Apple Watch, in dem er und weitere Kollegen am Design der Smartwatch arbeiteten, lediglich 16 Personen umfasst. Auch sei Ive nicht (...). Weiterlesen!

The post Jony Ive auf Vanity Fair Summit über Apple Watch, Design und die Konkurrenz appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch auf Cover von Vogue China

Apple Watch - Smartwatch

Die Novemberausgabe des Modemagazins Vogue China wird auch die Apple Watch thematisieren. Auf dem Cover des Magazins wird das Model Liu Wen mit Apple Watch am Handgelenk zu sehen sein. Angelica Cheung, ihres Zeichens Chefredakteurin bei Vogue China, hat im Gespräch mit “Business of Fashion” verraten, dass auf dem Cover der Novemberausgabe ihrer Zeitschrift die Apple Watch zu sehen sein wird. Es wird das erste Mal sein, dass Apples tragbares Gadget auf dem Titel einer großen Modezeitschrift erscheint. Apple will Smartwatch als Accessoire platzieren Nach dem eintägigen Event Ende September bei Colette in Paris wurde immer deutlicher, dass die Apple-Smartwatch (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch auf Cover von Vogue China appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und GT Advanced entzwei über iPhone-6-Displays

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apple und GT Advanced sollen sich wegen der Saphirglas-Displays des iPhone 6 entzweit haben. Das berichtet nun das Wall Street Journal. Scheinbar gut informiert in Angelegenheiten rund um die Insolvenz von GT Advanced scheint das Wall Street Journal. Dort gibt es zuletzt beinahe täglich neue Meldungen über GT Advanced und das Verhältnis zu Apple. Zuletzt hieß es, Apple habe aus nachvollziehbaren Gründen den Vertrag aufgekündigt – GT Advanced konnte “nicht liefern” – und die letzte Rate in Höhe von $139 Millionen einbehalten. Der genaue Grund scheint tatsächlich mit dem iPhone 6 zu tun zu haben. Allerdings gibt es keine Details (...). Weiterlesen!

The post Apple und GT Advanced entzwei über iPhone-6-Displays appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baustelle: Aktuelles Bild vom Apple Store Bonn

Vertraut man den Berichten der Lokalpresse, entsteht in einem denkmalgeschütztem Gebäude am Münsterplatz 1–3 in Bonn derzeit ein neuer Apple Store. Mit rund 2.200 Quadratmetern Verkaufsfläche soll das neue Ladengeschäft zu einem der größten Apple Stores in Deutschland werden. Eine offizielle Bestätigung von Apple steht noch aus – diese erfolgt in der Regel aber auch erst kurz vor Veröffentlichung. Seit dem Sommer sind die umfassenden Bauarbeiten an dem Gebäude, wo sich zuvor eine Filiale der...

Baustelle: Aktuelles Bild vom Apple Store Bonn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Golden Master Candidate 3.0 veröffentlicht

OS X 10.10 - El Capitan

Apple hat soeben die nächste Testversion von OS X 10.10 an Entwickler ausgeteilt. Das Update lautet auf den Namen “OS X Yosemite GM Candidate 3.0″ und kommt nur ein paar Tage nach Candidate 2.0. Erneut ist ein Neustart von Nöten, wenn man das aktuelle Update auf den “OS X Yosemite GM Candidate 3.0″ durchführt, wie Apple ihn nennt. Die letzte Aktualisierung steht Nutzern der Entwickler-Versionen über die Softwareaktualisierung im Mac App Store zur Verfügung. In der Beschreibung heißt es lediglich, dass das Update allen Benutzern empfohlen wird. Der Download umfasst 55,4 MByte. Die Build-Nummer lautet auf 14A388a. Apple legt ein (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.10 Golden Master Candidate 3.0 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFL: $10.000 Strafe für Colin Kaepernick für Tragen von Beats-Kopfhörern

Beats - Welcome to the family

Der US-Profi-Football-Spieler Colin Kaepernick von den “San Francisco 49ers” muss $10.000 Strafe bezahlen, weil er auf einer Pressekonferenz nach einem NFL-Game Kopfhörer von Apples Beats getragen hat. Vor kurzem hat die NFL einen Marketing- und Kooperations-Vertrag mit dem HiFi-Hersteller BOSE unterschrieben. Der untersagt Spielern und Mitarbeitern der NFL, während sie vor laufender Kamera zu sehen sind, das Tragen von Kopfhörern fremder Hersteller. Gutierrez hat Vertrag mit Beats Nun hat sich der Quarterback der SF 49ers, Colin Kaepernick, auf der Pressekonferenz nach dem Sieg gegen die Kansas City Chiefs nicht daran gehalten. Er trug rosa Beats Kopfhörer vor laufender Kamera. Sportjournalist (...). Weiterlesen!

The post NFL: $10.000 Strafe für Colin Kaepernick für Tragen von Beats-Kopfhörern appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: