Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 659.460 Artikeln · 3,50 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Wetter
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wetter
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Drama
4.
Drama
5.
Thriller
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Liebesgeschichten
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Axwell Λ Ingrosso
2.
LINKIN PARK
3.
Imagine Dragons
4.
Luis Fonsi
5.
Ofenbach
6.
Felix Jaehn, Hight & Alex Aiono
7.
David Guetta
8.
Calvin Harris
9.
LINKIN PARK
10.
Robin Schulz

Alben

1.
LINKIN PARK
2.
187 Strassenbande
3.
Various Artists
4.
Lana Del Rey
5.
Verschiedene Interpreten
6.
Gestört aber GeiL
7.
Various Artists
8.
Michael Jackson
9.
Verschiedene Interpreten
10.
LINKIN PARK

Hörbücher

1.
Ingar Johnsrud
2.
Eva Almstädt
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Anne Jacobs
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Jean-Luc Bannalec
7.
Alexander von Schönburg
8.
Sebastian Fitzek
9.
Joy Fielding
10.
Eva Almstädt
Stand: 02:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

282 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

29. September 2014

Shellshock: Apple veröffentlicht OS X Bash Update

Apple hat die Shellshock-Sicherheitslücke aktuell gestopft und ein sogenanntes Bash Update für OS X Mavericks veröffentlicht.

Wir hatten hier über die Hintergründe zu Shellshock berichtet. Laut Apple waren nur wenige Macs von dem Bug betroffen. Das versprochene Update ist nun da. Wer mit einer älteren Version von OS X unterwegs ist, wird mit diesem Update nichts anfangen können. Hier stehen Extra-Downloads für Lion bzw. Mountain Lion bereit. Das Ganze kann als normales Software-Update auf Eurem Rechner eingespielt werden. Für die Public- und Developer-Builds von OS X Yosemite steht zur Stunde kein Patch bereit. Allen Usern empfehlen wir, das entsprechende Update zu laden.

Bash Update

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac mini erscheint angeblich im Oktober

Die letzten Hardware-Updates der Macs hat der Mac mini verschlafen – das aktuelle Modell befindet sich seit fast zwei Jahren im Verkauf. MacRumors hat nun erfahren, dass sich das wohl bald ändern könnte. Noch im Oktober soll, gemeinsam mit den neuen iPads und OS X Yosemite, der kleine Mac aktualisiert werden. Da Intel entsprechende Prozessoren der neuen Broadwell-Serie jedoch erst Anfang 2015 veröffentlicht, wäre ein Mac...

Neuer Mac mini erscheint angeblich im Oktober
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple und Colette planen Event zur Pariser Fashion Week

Der französische Modehändler Colette wirbt auf seiner Website zusammen mit Apple für “einen außergewöhnlichen Moment” am 30. September, mitten in der Pariser Fashion Week.

colette promotion apple

Apple Watch auf der Pariser Fashion Week

Das Werbeplakat erinnert ein wenig an das Design des Homescreens der Apple Watch. Das kann Zufall sein, muss aber nicht. Naheliegend wäre vielleicht, dass Apples Smartwatch, wenn sie wie angekündigt Anfang nächsten Jahres erscheint, auch von Colette verkauft wird. Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, schließlich ist die Apple Watch nicht nur ein Fitnesszubehör, sondern hat auch einen gehörigen “Fashion”-Charakter.

Zur Pariser Modewoche ist möglicherweise auch Apples Designer-Team angereist. Die abgebildeten Fotos stammen von dem Apple-Designer Mikael Silvanto und wurden auf Instagram veröffentlicht.

Apple designer
apple-design-team

Es ist nicht ganz klar zu sehen, wer auf dem Flug nach Paris noch mit dabei war, aber es könnte sich dort im Hintergrund unter anderem um Jony Ive und Marc Newson handeln, die sich allesamt das Pariser Modefest nicht entgehen lassen wollen. Sie könnten sich unter anderem am Stand von Colette einfinden und Neuigkeiten zur Apple Watch präsentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: PDF Expert, Readfy und viele Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. Shades. Das farbige Tetris. In dem Spiel müsst ihr wie bei Tetris horizontal über den Bildschirm laufende Reihen entfernen. Allerdings gibt es keine unterschiedlichen Formen. Alle Objekte sind quadratisch, haben aber unterschiedliche Farben. Das Besondere: Helle Farben können sich mit etwas dunkleren verbinden und dadurch runter rutschen. Macht eine Menge Spaß und kostet nur 89 Cent. (Universal)
[Direktlink] Cursed Treasure 2. Tower-Defense. Das Spiel Cursed Treasure 2 ist zwar erst seit einigen Tagen im Store, kann jetzt aber bereits für 89 Cent statt 2,69 Euro geladen werden. In 21 Leveln baut man sich darin Türme und Gefechtsstationen und versucht mit allen Mitteln vom König gestohlene Edelsteine vor zu verteidigen. Verspricht viel. Gibt viel. Ein typisches Tower-Defense, das Taktik, Strategie und Verstand verlangt.
Cursed Treasure 2
Preis: 0,89 €
Facebook Messenger für das iPhone 6: Hier gibt es nichts zu sagen. Im Gegensatz zu unserer App hat Apple das Update für den Facebook Messenger bereits durchgewunken. Der ist jetzt grafisch für den größeren Bildschirm des iPhone 6 (Plus) optimiert.
Messenger
Preis: Kostenlos
Readfy. 25.000 kostenlose Bücher – kostenlos? Ja, das Düsseldorfer Startup Readfy bietet in seiner App mit einem kostenlosen Account 25.000 Bücher an. Gratis. Zwar ist die Auswahl nicht die allerbeste, für Leseratten gibt es hier und da aber das ein oder andere Buch. Finanziert werden die Bücher übrigens mit Werbung, die beim Lesen eingeblendet wird. Spannendes Vertriebsmodell. Ob das Konzept aufgeht? App-Tipp des Tages: Motion Picture 2.0 Eine ganz neue Art des Videoabspielens hat das Institut für Bildmedien am Zentrum für Kunst und Medientechnologie entwickelt. In der App Motion Picture 2.0 filmt ihr, was ihr wollt, wobei die Kamerabewegung mit abgespeichert wird. Das heißt dann beim Abspielen lebt das Bild auf einer 360 Grad Leinwand. Wenn ihr den Boden filmt, muss der Zuschauer auch auf den Boden schauen. Bis zum 17. Oktober ist das mit einem Gewinnspiel verbunden, alle Infos dazu auf der Webseite. Unbedingt anschauen! (Ein Update der App auf iOS 8 folgt)
MotionPicture
Preis: Kostenlos
PDF-Expert nun fit für iOS 8: Die Dokumentenverwaltung PDF Expert lässt sich nun mit Touch ID auf dem iPhone sperren, bietet iCloud Drive zum Dokumentenaustausch mit anderen Apps an und verbessert die Lesezeichenverwaltung des Programms. Neuerungen die gefallen.

iOS Rabatte zum Wochenstart

Nützliches: 89 Cent war mal. Heute gibt es "iDownloader Plus" zum Nulltarif (Universal). Damit könnt ihr Dateien verschiedener Art öffnen, speichern, downloaden und hochladen. Spiele: "Ravensword: Shadowlands" (Universal) kostet für kurze Zeit 89 Cent! Vorher: €5.99. Ihr müsst darin die Geheimnisse des Königreichs Tyreas erkunden. Freut euch auf eine detaillierte Grafik und eine Semi-spannendes Gameplay.
Ravensword: Shadowlands
Preis: 5,99 €
Schule: Komplett umsonst könnt ihr die App "Toca Robot Lab" (Universal) mitnehmen (Zuvor €2.69). Das Programm ermöglicht es Kindern, ihren Traumroboter herzustellen und damit kreativ zu sein. Einen Blick wert.
Toca Robot Lab
Preis: Kostenlos
Fotografie: Die Entwickler von "Loop" (iPad) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Darin könnt ihr kleine, handgemalte Animationen erstellen und teilen. Somit spart ihr: 89 Cent.
Loop
Preis: Kostenlos
Spiele: Die Anwendung "Zombie Highway" (Universal) kostet heute nichts. Für das Rennspiel mit auf der Straße laufenden Zombies verlangte der Entwickler zuvor 89 Cent.
Zombie Highway: Driver's Ed
Preis: Kostenlos
Healthcare & Fitness: Die iOS-App "Virtual Trainer PRO" (iPhone) gibts heute für noppes! Die App ist bereits fit für iOS 8, bezieht Daten von der Health-App und bietet euch ein Fitness-Training zum regelmäßigen Gebrauch. Ihr spart: €7.99 Spiele: "Bioshock" (Universal), eine der besten First-Person-Shooter für iOS ist von €13.99 auf €9.99 gesenkt. Absolut empfehlenswert.
Bioshock
Preis: 9,99 €
Nützliches: Keine Kosten entstehen beim Kauf des Währungs- und Einheitenumrechners "Vert" (Universal). Vorheriger Preis: €4.49. Healthcare & Fitness: €4.49 spart ihr beim Kauf von "Runtastic Mountain Bike PRO" (iPhone, gratis)

Mac Rabatte im Überblick

€6.99 kostet "X-Stream Radio Recorder" zur Stunde. Vorher: €8.99.
X-Stream Radio Recorder
Preis: 6,99 €
Die Mac-App "CoreData+" freut sich über den neuen Preis von €8.99 statt €13.99.
CoreData+
Preis: 8,99 €
"Victoria 2 Heart of Darkness" fällt im Preis von €21.99 auf €10.99.
Victoria 2 Heart of Darkness
Preis: 10,99 €
Bei "Database+" wurde an der Preisschraube gedreht: €8.99 statt €13.99.
Database+
Preis: 8,99 €
€8.99: Der Sparpreis für "SQLite+". Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €13.99.
SQLite+
Preis: 8,99 €
"Disk-Cleaner" fällt im Preis von €1.79 auf 89 Cent.
Disk-Cleaner
Preis: 0,89 €
€3.59: Der Sparpreis für "Convert – Pdf To Jpg". Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €4.49.
Convert - Pdf To Jpg
Preis: 3,59 €
Erfreulicher Rabatt bei "Apps Source Code – Xcode…", für die ihr heute lediglich €1.79 hinlegen müsst. Zuvor waren €3.59 zu zahlen. Ein wenig Geld könnt ihr bei "Doctor Numbers : Math…" sparen. Heute sind nur €2.69 statt €3.59 fällig.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stromverbrauch: Aufladen des iPhone 6 kostet pro Jahr rund 1 Euro

Das iPhone 6 verbraucht vermutlich weniger Strom, als viele glauben würden. Opower hat wie beim iPhone 5 den Stromverbrauch von Apples neuestem Smartphone untersucht. Eine volle Ladung des iPhone 6 benötigt etwa 10,5 Wattstunden Energie. Bei 365 Ladungen für ein ganzes Jahr ergibt dies 3,8 kWh. In den USA beträgt der Durchschnittspreis pro Kilowattstunde 12,29 US-Cent, pro Jahr kostest das Aufladen des iPhone 6 damit gerade...

Stromverbrauch: Aufladen des iPhone 6 kostet pro Jahr rund 1 Euro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay für Europa: Apple wirbt NFC-Expertin von VISA ab

Vor wenigen Tagen hat Apple nicht nur das iPhone 6, iPhone 6 Plus sowie Apple Watch vorgestellt, sondern mit Apple Pay auch ein mobiles Bezahlsystem präsentiert. Zukünftig können Anwender mit ihrem iPhone 6 (Plus) sowie mit der Apple Watch mobil bezahlen. Dieser Service wird im kommenden Monat per iOS-Update freigeschaltet und steht zunächst nur in den USA zur Verfügung.

Apple_Pay

Erste Berichte, Apple werde den Service „zeitnah“ auch nach Europa bringen, sind bereits aufgetaucht. Am heutigen Tag gibt es hierzu die nächsten Hinweise. Apple konnte Mary Carol Harris von VISA abwerben. Seit 2008 arbeitete sie als Director of Mobile bei VISA Europa. Zudem besitzt sie NFC-Erfahrungen.

Alles in allem blickt Harris auf eine 14-jährige Erfahrung beim digitalen und mobilen Bezahlen. Vor ihrer Anstellung bei VISA leitete sie die NFC Abteilung bei Telefonica. Nun soll Harris den Weg für Apple Pay in Europa ebnen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch wird von Fans gut angenommen

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 07.15.58

Wir haben letzte Woche eine Umfrage in unseren eigenen Reihen gestartet und über 1200 Votes sammeln können, welche das Thema “Apple Watch” und das damit verbundene Kaufverhalten bestimmen sollten. Laut unseren Ergebnissen werden rund 40% der Befragten die Smartwatch sofort kaufen und ca. 16 Prozent sind sich noch nicht sicher. Der Rest der Befragten sieht vom Kauf der Apple Watch aber ab und will mit dem Gerät noch nichts zutun haben bzw. ist sich noch unsicher. Zudem warten auch einige auf die zweite Generation, die Apple sicherlich auf den Markt bringen wird, da das jetzige Gerät noch nicht den Erwartungen entspricht.

Apple Watch Umfrage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iPhoto mehr: In iOS 8 nur die Fotos App

Im AppStore kann man sich die neue Fotos App nicht runter laden. Aber all diejenigen Nutzer, die iPhoto auf Ihrem iPad nutzen, werden sicherlich in diesen Stunden die Nachricht zur Transformierung erhalten haben, so wie Apple es bereits angekündigt hat. Die Fotobibliotheken wachsen und nicht erst seit dem iPhone 6 machen wir gerne mobil unsere Aufnahmen. Die Nutzer haben die gleichen Bedürfnisse seit eh und je: Fotos einfach finden, bearbeiten und teilen. Wer bisher iPhoto auf seinem iPad und iPhone verwendet hat und nun iOS 8 auf seinem Endgerät verwendet, wird ab heute die neue Fotos App verwenden müssen. Diese wird von Apple automatisch mit geliefert. Das Suchen und Finden von Bildern ist stets eine große Herausforderung. Auf meinem Synology NAS in der Redaktion und auch privat zuhause habe ich eine einfache Ordnerstruktur, die mich nach Jahr, Monat und Event zu den gewünschten Bildern navigiert. Bei iPhoto und Aperture gab es stets eine bestimme Library (sprich Bildbibliothek), in welcher die einzelnen Bilder im Original und Vorschaumodus verschanzt gewesen sind. Jetzt möchte Apple aber auch die Fotos App in iOS 8 als festen Bestandteil Eures digitalen Lifestyles bestimmen. Fotos App auf dem neuen iPhone 6

Wer suchet wird finden

Falls ihr iOS 8 installiert habt, werdet ihr ganz leicht jede Aufnahme finden – ganz gleich unter welchen Umständen ihr das Foto mit Eurem iPhone oder iPad geschossen habt. Mit dem neu entwickelten Suchwerkzeug habt ihr Eure Fotos immer zur Hand. Schnell könnt ihr es weiter bearbeiten, teilen oder einfach Euch von dem damaligen persönlichen Moment inspirieren. Die Suche indexiert nun Aufnahmedatum, Aufnahmeort oder Namen Eures Albums. Aber Vorschläge wie bei der Google-Suche bekommt ihr serviert: Ein Fingertipp auf das Suchsymbol und ihr bekommt Vorschläge basierend auf dem, was Euch wichtig ist. Mit einem weiteren Tipp kommt ihr zu Fotos, die in der Nähe gemacht wurden, Fotos, die zur gleichen Zeit letztes Jahr aufgenommen wurden, oder zu Euren Lieblingsbildern.

Bearbeitung

Nun wird es für die vielen Dritthersteller richtig schwer, Werkzeuge zur zusätzlichen Bearbeitung anzubieten und zu verkaufen. Apple hat in der Fotos App sehr viele wichtige Werkzeuge bereits eingebaut. Damit werdet ihr nun Profi-Ambitionen erhalten, denn aus jedem Eurer Fotos solltet ihr nun ein kleines Meisterwerk machen können, welches individueller nicht sein kann. Richtig intelligent wird es mit dem Kompositionstool, mit der ihr die Aufnahme perfektionieren könnt, indem ihr beispielsweise nachträglich  noch automatisch den Horizont begradigt und dann das Bild zuschneidet. Kompositionstool in Fotos 140927

Was passiert bei der Migration von iPhoto zu Fotos App?

Genau das ist der Punkt. Während ich noch von den ganzen Vorteilen der Fotos App geschrieben habe, kläre ich auch die Nachteile einer Migration in iOS 8 von iPhoto zu Fotos auf. Ihr verliert einige wertvolle iPhoto Features! Mit iOS ( endet definiert die Ära von iPhoto auf Euren mobilen Endgeräten. Falls ihr in iPhoto Sonderformen wie Fotobücher, Web Journals und Diashows verwendet hattet, werden diese in gewöhnliche Fotoalben transformiert. Ihr verliert alle Texte und Layoutanpassungen aus diesen vorherigen Projekten. Apple bietet eine englisch-sprachige Support Notiz zu der Migration auf deren Website.

Was gerade zunichte gemacht wird

Viele Nutzer haben damals überlegt, wie sie langfristig Ihre wertvollen Bilder verwalten. Da gab es die iLife Suite mit einer wichtigen Komponente namens iPhoto. Sicherlich haben viele Nutzer genau auf diese Verwaltungskomponente langfristig gesetzt. Mit der Migration von iPhoto zu Fotos hat Apple eine ganze Fotografen-Philosophie zunichte gemacht. Das Unternehmen ist bereit, kurzfristig den Nutzern einen unangenehmen Weg zu zutrauen, um deren eigenen Vision von Fotoverwaltung langfristig anzupassen. Der Kunde hat leider kaum eine Entscheidung.

Fazit

Wir möchten an dieser Stelle einer Standard-App keinen eindeutigen Test zuführen, da iOS 8 diese App vorgibt und mit OS X Yosemite wird es ebenfalls eine Desktop MacApp geben, die mit der iOS-Version harmoniert. Aber genau das nervt mich eigentlich. Wir Nutzer müssen immer abwarten, bis eine andere Version fertig ist, damit diese an das aktuell funktionierende anderes System abgestimmt ist. Warum bringt Apple nicht zeitgleich die iOS Version von Fotos und OS X Version von Fotos, damit wir gleich von der sinnvollen Performance überzeugt sind. Stattdessen bekommen wir ein iOS 8 “hingeschmissen”, welches zwei Anläufe benötigt, um immer noch nicht stabil zu laufen. Jetzt fühle ich mich als Betatester. Anscheinend sind die Endgeräte noch nicht teuer genug, denn ein Teil der Margen fliesst auch in die Entwicklung des mobilen Betriebssystems, obwohl es uns Kunden als kostenlosen Download angepriesen wird. Ich fand die Fotos App in iOS 7 prima, denn sie war intuitiv und nutzerfreundlich. Die neue Features in der iOS 8 Fotos App sind sicherlich auch bemerkenswert, aber werden uns wohl erst mit dem Erscheinen mit OS X Yosemite überzeugen.

Eure Gedanken?

Seid ihr traurig, dass iPhoto in iOS 8 nicht mehr weiter geführt wird? Seid ihr zufrieden mit der Migration Eurer Bilder? Kennt ihr andere Fotoverwaltungs-Apps für das iPad und das iPhone? Erzählt uns Eure Erfahrungen und Meinung zu der aktuellen Fotolage.
 

Hinweis & Ankündigung

Unser Visual & Videoproduction Department bereitet gerade eine weitere Videoepisode zum Thema iPhone 6 vor, in welchem auch die neuen Features wie Fotos dargestellt und erklärt werden. Schon heute könnt ihr alle Videoepisode in der Übersicht anschauen und unserem Video RSS-Feed folgen oder in iTunes einsetzen. Die 151. Videoepisode soll bis zum 1.10.2014 erscheinen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Photoshop kommt bald auf Chromebooks

Photoshop on Chromebook

Ich liebe mein Chromebook Pixel. Das schlanke Notebook von Google ist fix, Cloud zentriert und deckt dank den vielen Web-Apps viele meiner Bedürfnisse ab. Der einzige Grund warum ich es trotzdem relativ selten benutze heisst Adobe Photoshop.

Diese App nutze ich täglich uns sie fehlt bisher auf den Chrome OS Geräten. Das ändert sich aber nun. Adobe gab bekannt, in Zukunft Photoshop auf den Chromebooks als Streaming Service zur Verfügung zu stellen.


Erstmal kommen nur US Benutzer der Education Version der Creative Cloud in den Genuss von Photoshop für Chrome OS. Das dürfte sich aber bald ändern, und dann werden auch andere Creative Cloud Kunden das Adobe Flaggschiff auf ihren Chromebooks nutzen können.

Ich kann’s kaum erwarten. (via Google)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Lieferzeit bei Apple wird länger, bei Telekom kürzer

An ein iPhone 6 zu kommen, war bei Online-Bestellung kein allzu großes Problem, schlimmer sah es beim iPhone 6 Plus aus. Da seit Markteinführung bereits 10 Tage vergangen sind, könnte man meinen, die Situation wird inzwischen besser – aber dem ist bei Apple nicht so.

Wenn man am 12. September nicht pünktlich zur Vorbestellung bereit war, hatte man beim iPhone 6 noch recht gute Karten, zeitnah sein Gerät bekommen. Am Nachmittag stand der Status noch immer bei “7 bis 10 Geschäftstagen”. Dies ist im Apple Store auch heute noch so und zwar für alle Modelle des iPhone 6: Silber, Gold oder Spacegrau, 16 GB, 64 GB oder 128 GB – egal welche Kombination, alle Modelle sind innerhalb einer Woche versandfertig.

Schlechter ist dran, wer stattdessen lieber ein iPhone 6 Plus haben möchte mit seinem 5,5-Zoll-Display und dem optischen Bildstabilisator. Darauf wartet man im Apple Store aktuell – und zwar auch unabhängig von Farbe oder Speicherausbau – “3 bis 4 Wochen”. Die Telekom hingegen hat es sich bereits zu Beginn des offiziellen Verkaufs auf die Fahnen geschrieben, schneller liefern zu können als der Hersteller selbst. Eine leicht ironische Werbung wurde hierfür im Fernsehen gezeigt, die besagte, dass man sich in keiner Schlange anstellen müsse, da man sein neues Smartphone beim Magenta Mobilfunker bestellen könne.

Tatsächlich scheint das aktuell eine Option zu sein, wenn man nicht so lange warten möchte, denn die Telekom hat nach eigenen Aussagen viele Geräte des iPhone 6 “fast sofort” lieferbar (3-5 Tage). Aber besonders wer das iPhone 6 Plus begehrt, kommt möglicherweise schneller zum neuen Handy: Unabhängig von der Farbe sind die 16-GB-Modelle des iPhone 6 Plus innerhalb von 3-5 Tagen lieferbar und außer dem spacegrauen in 64 GB (2-3 Wochen) benötigen die iPhone 6 Plus mit mehr Speicher nur 1 bis 2 Wochen. Dies hat die Telekom heute auf ihrer Status-Seite zur Liefersituation bekanntgegeben.

Habt ihr euer iPhone 6 schon? Wie lange musstet ihr warten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jugendliche zerstören iPhone 6 Plus in Apple Store als “Bendgate”-Beweis

Bildschirmfoto 2014-09-29 um 20.41.30

2 Jugendliche aus England habe die “Bendgate”-Affäre zweifellos auf die Spitze getrieben und in einem Apple Store einige iPhone 6 Plus Modelle verbogen.

Es klingt skurril, aber die 2 Engländer, Danny and Kylie, haben sogar einen Video-Beweis veröffentlicht. In dem Video stellen sich die beiden zuerst ausführlich vor (später bestimmt gutes Material für die Polizei) und erzählen von ihrem “lustigen” Plan: Um der Welt zu demonstrieren, dass sich das neuen iPhone 6 Plus Alu-Gehäuse krümmt, wenn man es biegt, möchten sie die iPhones im nächsten Apple Store verbiegen und damit zerstören.

Lustigerweise fällt den 2 Jungs das Verbiegen des iPhone 6 Plus gar nicht so leicht, wie man es bisher aus diversen Videos kannte. So oder so zerstörten sie in 4 Minuten iPhones im Wert von um die 2500 US-Dollar. Ob Apple die Polizei einschaltet ist aktuell noch nicht bekannt. Dass die beiden allerdings einfach so damit davon kommen, ist dagegen unwahrscheinlich.

Wie ist eure Meinung zu dieser Aktion?

The post Jugendliche zerstören iPhone 6 Plus in Apple Store als “Bendgate”-Beweis appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.1, iOS 8.2 & iOS 8.3 gleichzeitig in der Entwicklung

iOS 8.1, iOS 8.2 und iOS 8.3 befinden sich derzeit gleichzeitig in der Entwicklung. Die letzten Jahre hat Apple jeweils im Herbst ein großes iOS-Update bereit gestellt und Anfang des Folgejahres mit einem größeren „Zwischen-Update“ nachgelegt. Blickt man beispielsweise auf iOS 6, so wurde iOS 6.0 im September freigegeben und iOS 6.1 erschein im Januar darauf. iOS 7 erblickte im September 2013 das Licht der Welt und iOS 7.1 inkl. CarPlay und weiteren Verbesserungen erschien im März 2014. Mit iOS 8 könnte Apple davon abweichen.

ios82_logs

Glaubt man den Apple nahen Quellen von 9t5oMac, die sich in der Vergangenheit als zuverlässig erweisen haben, so arbeitet Apple derzeit intensiv an drei größeren Updates für iOS 8. Sprich: iOS 8.1, iOS 8.2 und iOS 8.3 befinden sich derzeit gleichzeitig in der Entwicklung.

Alle drei Softwareversionen hinterlassen bereits Spuren auf den Servern der Kollegen und auch ein unabhängiger Softwareentwickler weiß ähnliches zu berichten. iOS 8.1 zeigte sich bereits vor der finalen Freigabe von iOS 8.0 und iOS 8.2 und iOS 8.3 tauchen seit Mitte September auf. Zusätzlich könnte Apple zudem bereits an iOS 9.0 sowie kleineren Update iO 8.0.x arbeiten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum Apple in diesem Jahr anders verfährt. iOS-Freigaben waren in der Regel an neue Hardware im Herbst geknüpft. Hier könnte sich Apple etwas flexibler aufstellen. iOS 8.2 oder iOS 8.3 könnte beispielsweise mit einem 12,9“ iPad Pro im kommenden Jahr freigegeben werden.

ios83_logs

Eine weitere Möglichkeit liegt darin, dass Apples iOS-Entwicklung an Fahrt aufnimmt. iOS 9.0 ist für Herbst in Planung, doch zuvor möchte Apple mit iOS 8.2 und iOS 8.3 verschiedene Neuerungen implementieren. Eine Möglichkeit wäre z.B. ein größeres iOS-Update, welches neue Karten-Funktionen liefert. Seit längerem heißt es, dass Apple öffentliche Verkehrsmittel aufnehmen wird. Auch Apple Pay will im kommenden Monat mit einem Update bedient werden. Apple Watch steht Anfang nächsten Jahres mit dem Verkaufsstart auf dem Programm und auch hierfür wird Apple ein größeres Update liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Parrot MiniDrones mit Gutschein 10 Euro günstiger kaufen

In diesem Monat haben wir Rolling Spider und Jumping Sumo, die beiden Parrot MiniDrones, für euch getestet.

RollingSpider_Lifestyle_10Wir haben uns gedacht: Einen einfachen Test kann jeder schreiben. Zusätzlich zu unseren Eindrücken zu den beiden Geräten haben wir mit Saturn verhandelt und konnten einen exklusiven 10-Euro-Gutschein für euch herausholen, mit dem ihr beim Kauf der kleinen Hightech-Spielzeugen bares Geld sparen könnt. Die Gutscheine sind nur noch bis morgen gültig, bei Interesse solltet ihr also schnell zuschlagen. Vorher wollen wir euch aber noch verraten, was ihr mit Rolling Spider und Jumping Sumo anstellen könnt.

Die Parrot MiniDrone Rolling Spider ist quasi eine XS-Ausgabe der großen AR.Drone. Der kleine Quadrocopter wiegt nur 55 Gramm, womit er über hervorragende Flugeigenschaften verfügt. Der Rolling Spider schwebt automatisch in der Luft, abstürzen ist damit so gut wie unmöglich. Aktiviert man einen entsprechenden Modus, kann man den Rolling Spider zum Starten sogar einfach in die Luft werfen. Die ruhige Luftlage sorgt danach dafür, dass man sich in aller Ruhe mit der Steuerung vertraut machen kann. Im Handumdrehen fliegt man nach links, rechts, oben und unten, kann die Drone in der Luft drehen oder ein paar Überschläge durchführen. Die Drone kann bis zu 10 Meter hoch fliegen und hat eine Reichweite von 20 Metern bei freier Sicht. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 18 km/h – das mag wenig klingen, ist aber wirklich flott.

Parrot Jumping Sumo 2

Der Jumping Sumo ist nicht in der Luft, sondern auf dem Boden zuhause. Mit einer Spiralfeder, die sich auf Knopfdruck spannt und wieder löst, kann er springen. Mit der Steuerungs-App für iPhone und iPad kann man per Neigungssensor die Richtung ändern, ebenso gibt es vorgefertigte Aktionen, wie eine 360 Grad-Drehung oder eine Slalomfahrt. Auf der rechten Seite des Displays lassen sich dann zwei Sprünge aktivieren: Neben einem bis zu 80 Zentimeter langen Weitsprung gibt es einen Hochsprung, um auf Tische oder andere Objekte zu klettern. Die Räder des Jumping Sumo können dabei optional eingedrückt werden, so dass der Sumo kompakter und somit deutlich wendiger wird. Für Sprünge und hohe Geschwindigkeit empfiehlt sich die breite Radstellung.

Der Artikel Letzte Chance: Parrot MiniDrones mit Gutschein 10 Euro günstiger kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue im Angebot, Akku günstiger und mehr Deals

Auch am heutigen Montag gibt’s unsere Deal-Übersicht: Kräftig sparen bei Gadgets, iPhone, Zubehör – und viele App-Deals warten. 

Gute App-Deals

Für iOS: Die Game-Rabatte

Für iOS: Die Top-Rabatte

Für Mac: Die Top-Rabatte

Apple-Empfehlungen für iOS 8 Apps

Fantastische Apps und Spiele für iOS 8 

Tolle Spiele iOS 8

Foto-Apps für iOS 8

Mach mehr aus deinen Apps

iTunes-Angebote

Alben zum günstigen Preis:

unter 5 Euro unter 6 Euro unter 7 Euro

Apples Single der Woche ist gratis. Es gibt auch das passende Album im Retro-Soul-Gewand:

Rhonda: Camera - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis

Rhonda: Raw Love
Musik (Album mit 13 Tracks)
6,99 €

Sampler der Beatles mit vier Solo-Songs kostenlos:


eBooks zum günstigen Preis:

Bestseller unter 5 Euro vier kostenlose Bücher

Gute Gadget-Schnäppchen

Hue, die smarten Glühbirnen bon Philips gibt es aktuell zum Sonderpreis. Amazon reduziert alle Produkte der Reihe um 10 Prozent.

hier geht es zum Angebot bei Amazon

Damit dem iDevice nicht unterwegs der Akku ausgeht, solltet Ihr immer einen zusätzlichen Akku dabei haben. Der 8000 mAh Akku von Aukey kann aktuell um 5 Euro vergünstigt erworben werden. Dazu legt Ihr den Artikel in den Einkaufswagen, gebt den Code AUKY8KPB an der Kasse ein und fertig

hier gelangt Ihr zum Angebot

Aukey Akku

Philips Wake-up Light ist passend zum Herbst ein sehr nützliches Gadget: Eine Kombi aus Licht und Ton weckt Euch natürlich – mit Sonnenaufgangs-Simulation und FM-Radio.

gerade 119 Euro statt 159 Euro bei Amazon

Ein iPhone 6 ab 169 Euro bietet Sparhandy noch für kurze Zeit. Für das 16 GB Gerät wird ein Mobilfunk-Vertrag benötigt. Beispiel: ab 39,90 Euro monatlich mit unbegrenztem Datenvolumen:

hier alle Informationen und Bestellung

Elgato AVEA – neue Smartphone-Lampen a la Philips Hue, jetzt erstmals in Deutschland erhältlich

hier geht’s zum Angebot

Apple Rechner mit 75 Euro Rabatt und JBL Flip II im Wert von 129 Euro gratis:

Mehr Details findet Ihr hier

JBL Flip 2

Philips AD7000W Fidelio: Der kabellose Lautsprecher mit AirPlay-Anbindung an die iDevices:

aktuell nur 99 Euro statt 249 Euro

Apple TV für 99 Euro kaufen, iTunes-Karte im Wert von 25 Euro gratis dazu:

Nur noch bis zum 30. September hier

Bei MacTrade erhalten Schüler, Studenten und Lehrer 8 Prozent Rabatt auf Macs und iPads:.

Hier geht’s zum Angebot

uBook hat weiterhin gute Angebote rund um Apple. iPads sind um 6 Prozent reduziert, Thunderbolt Displays um 14 Prozent und Macs um 16 Prozent:

Schüler, Studenten, Lehrer klicken hier

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Drittanbietertastaturen: Info, Überblick und Vergleich

Drittanbietertastaturen Mit iOS 8 kannst du weitere Tastaturen installieren. Diese lassen dir andere Eingabemethode zu. Zum Beispiel kannst du per Wischen einen Text schreiben oder GIF Animationen einfügen. Eine Liste an Tastaturen welche du als Erweiterung unter iOS 8 installieren kannst…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Neu, aktualisiert und reduziert im App Store

Jetzt liefern wir Euch wieder den Rundblick aus dem App Store. Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

Neuvorstellungen:

1849 startete der große Goldrausch in Kalifornien. Ihr erbaut eine Stadt, um daraus Profit zu schlagen. Spielt entweder in der Kampagne oder im Sandbox Modus:

1849 1849
(14)
4,49 € (iPad, 59 MB)

The Pyraplex ist Kairosofts neuestes iOS-Aufbau-Spiel. Diesmal errichtet Ihr Eure eigene Pyramide, stellt Pharaonen und andere Mitarbeiter ein und versucht, so Geld zu verdienen:

The Pyraplex The Pyraplex
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 10 MB)

Updates:

PDF Expert 5 wurde aktualisiert und erhält einige coole Features für iOS 8 User. So kann die App per Touch ID gesichert werden, die iCloud Drive wird unterstützt und noch einiges mehr:

Telegram HD, die Messaging-App wurde auf Version 2.5.2 aktualisiert. Wollt Ihr eine erhaltene Nachricht anhören, haltet Ihr das Gerät jetzt einfach an Euer Ohr und sie wird abgespielt:

Telegram HD Telegram HD
(74)
Gratis (uni, 12 MB)

Rdio Music wurde in der neuesten Version kosmetisch überarbeitet. Ein paar kleine Dinge am Design wurden geändert und man hat Fehler behoben:

Rdio Music Rdio Music
(489)
Gratis (uni, 46 MB)

Documents 5 wurde mit einem großen Update versehen. Dokumente können nun in die iCloud Drive gesichert und per Touch ID geschützt werden. Auch weitere iOS 8 Features werden nun unterstützt:

Aralon, das Open World RPG, wurde auf Version 5 aktualisiert. Nun werden iOS 8 und die beiden iPhone 6 besser unterstützt. Außerdem ist das Spiel akuell stark vergünstigt:

Phantom Rift ist ebenfalls nun besser mit iOS 8 kompatibel. Die Aktualisierung fügt dem Spiel auch Erfolge und Statistiken hinzu, ändert ein paar Kleinigkeiten am Gameplay und behebt einige Fehler:

Phantom Rift Phantom Rift
(6)
2,69 € (uni, 131 MB)

Hotel Tonight ist frisch in Version 6 erhältlich. Das Update erlaubt nun das Buchen von Zimmern für bis zu eine Woche im Voraus, vorher war es nur ein Tag:

Hotel Tonight Hotel Tonight
(195)
Gratis (uni, 27 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyBrushes Pro – Sketch, Paint, Playback on Unlimited Size Canvas with Pencil, Pen Painting Brush

MyBrushers Pro ist eine einzigartige Mal-Applikation, um Bilder zu erstellen und den gesamten Malprozess auf einer ARBEITSFLÄCHE MIT UNBESCHRÄNKTER GRÖSSE abzubilden. Es werden UNGEGRENZTE Schichten mit UNBEGRENZTEN Rückgängig-/Erneut-Schritten unterstützt. Sie unterstützt Text-Eingabe und sofortige Bildbearbeitung. Die beste kreative Plattform für professionelle Künstler, damit Sie Ihre Vorstellungen umsetzen können!

MyBrushes Pro hat eine einfache und bedienungsfreundliche Nutzeroberfläche, für die Sie keinerlei Kenntnisse über Farbsysteme wie RGB, HSV, CMYK etc. benötigen. Jeder kann damit ganz einfach schöne Bilder gestalten, indem man einfach die favorisierte Hintergrund-Vorlage aus der breit gefächerten Pinselpalette auswählt. Eine Anwendung, die einfach, schnell und mit nachhaltiger Wirkung arbeitet. Mit über 100 verschiedenen Pinselarten wird der realistische Effekt der Pinselmalerei erzeugt. Sie können aquarellieren, mit Öl malen sowie chinesische Tuschemalerei, Zeichnen oder chinesische Kalligraphie und viele weitere Werkzeuge benutzen. Ausgestattet mit einer unglaublichen Malutensilie sowie mit Desktop-Qualitätsfunktionen. MyBrushes ist die kluge Wahl für professionelle Illustratoren.

Mit dieser Applikation können Sie zeichnen, malen und Kunstwerke jederzeit und an jedem Ort mit anderen Kunstbegeisterten teilen.

Besondere Funktionen:

- Schichten-System:
• Unbegrenzte Schichten (ja, sogar jede Schicht hat eine UNBEGRENZTE GRÖSSE!)
• Schichten erstellen, löschen und neu ordnen.
• Eine Schicht kopieren und löschen.
• Schichten kopieren und einfügen.
• Bilder aus der Foto-Bibliothek importieren.

- Einzigartige Zeichenstudio-Funktionen:
• ARBEITSFLÄCHE MIT UNBESCHRÄNKTER GRÖSSE.
• Die Wiedergabe der Aufzeichnungen ist jederzeit an jedem Ort möglich. Vorherige Malschritte und rückgängig gemachte Aktionen werden automatisch gespeichert. Während der Wiedergabe können Sie einfach nur zuschauen und genießen oder auch gleich bearbeiten.
• Unterstützt Retina-Display.
• Leistungsstarker Zeichenmotor, um schnelles sowie weiches, ansprechendes Zeichnen (Präzision & Leistung) zu unterstützen.
• Unterstützt sowohl längslaufende als auch Landschafts-Modi.

- Erweitertes Pinselsystem:
• Fortlaufender Auto-Saver: Niemals mehr Ihre Fortschritte verlieren.
• Druckempfindlichkeit kann angepasst werden.
• Verschiedene Arten hochwertiger Naturpinsel wie Borstenpinsel, Stift, Tintenstift, Airbrush, Aquarellierpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und Zeichenwerkzeuge mit Spezialeffekten.
• Die Pinselgröße ist per Schieberegler einstellbar.

- Einfache und leistunggstarke Benutzeroberfläche:
• Rückgängigmachen- /Wiederholen-Funktion für unbegrenzte Male!
• Bilder und Fotos können von anderen Speichermedien importiert und nach Wunsch übermalt werden.
• Für gewünschte Korrekturen gibt es ein Radiergummi-Werkzeug.

- Kunstwerk-Gallerie:
• Der Export in Bilddateien ist problemlos. Sie können Ihr Kunstwerk in einem einzigen Stück exportieren, oder ein großes Kunstwerk ohne Qualitätsverlust in mehrere Teile splitten.
• Teilen Sie Ihre Kunstwerke auf Facebook, Twitter, per E-Mail etc.
• Es sind 50 verschiedene Arten von Hintergundmustern verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Wartungsarbeiten auf Apfelpage

Ihr habt es gemerkt: In letzter Zeit sind aufgrund des hohen Andrangs die Ladezeiten unserer Seite ziemlich langsam gewesen, der Server pfeift aus dem letzten Loch. Das haben auch wir bemerkt und in den letzten Stunden massiv umgekrempelt. Aktuell muss noch das Kommentarsystem überarbeitet werden, dass es in der App auch läuft. Bald gehen wir zusammen mit den Entwicklern bei den Wartungsarbeiten noch in die Tiefe und merzen weitere Ladesünder aus. Das braucht aber seine Zeit.

1412012762 In eigener Sache: Wartungsarbeiten auf Apfelpage

Wir hoffen, dass wir in Zukunft wieder besser für euch erreichbar sind. Entschuldigt bitte die Unannehmlichkeiten!

PS: Unser App-Update liegt immer noch auf Apples Schreibtisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch am 30. September bei Colette

Colette - Einladung Apple Watch

Zeigt der Bekleidungs- und Lifestyle-Shop Colette aus Frankreich am 30. September die Apple Watch in seinem Ladengeschäft in Paris? Eine Einladung von Apple und Colette auf der Homepage des Bekleidungs- und Lifestyle-Shops präsentiert einen Termin für den 30. September 2014. Ausschließlich am morgigen Dienstag wird man innerhalb der Ladenöffnungszeiten von 11 bis 19 Uhr in Paris die Apple-Smartwatch gezeigt bekommen. Zwar geht das aus der Einladung nicht konkret hervor, doch ziert die Einladungskarte einige Kreissymbole, die ausschauen wie Apples Kreis-Navigation für die Apple Watch. Unklar ist, ob Apple noch weitere Dinge bei Colette zeigen möchte, aber vor allem ist es (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch am 30. September bei Colette appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cursed Treasure 2: Neues Tower Defense-Game zum Launch für kleine 89 Cent laden

Das Genre der Tower Defense-Spiele ist auch bei unseren Usern sehr beliebt. Mit Cursed Treasure 2 gibt es nun neues Futter für Freunde dieses Gameplays.

Cursed Treasure 2 1 Cursed Treasure 2 2 Cursed Treasure 2 3 Cursed Treasure 2 4

Cursed Treasure 2 (App Store-Link) steht seit dem 24. September dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und kostete zu Beginn noch 2,69 Euro. Momentan haben sich die Entwickler von Armor Games allerdings zu einem kleinen Launch-Sale entschieden – Cursed Treasure 2 kann daher zum kleinen Preis von nur 89 Cent heruntergeladen werden. Für das 233 MB große Spiel sollte man neben iOS 6.0 oder neuer auch über durchschnittliche Englischkenntnisse verfügen, da es noch keine deutsche Lokalisierung für Cursed Treasure 2 gibt und viele Anweisungen zum Verstehen des Games erforderlich sind.

In Cursed Treasure 2 begibt man sich auf die Seite der dunklen Mächte und versucht mit allen Mitteln, sorgsam vom König gestohlene Edelsteine vor den ehrenwerten Helden des Königreiches zu verteidigen. In insgesamt 21 verschiedenen Leveln baut man so an strategisch wichtigen Punkten Geschütztürme und Gefechtsstationen auf, die im Verlauf der Angriffswellen mit gewonnenen Münzen weiter ausgebaut werden und in höhere Level aufsteigen können. Zu Beginn stehen drei Basistypen an Türmen zur Verfügung, die im Spielverlauf durch immer mächtigere und effektivere Waffen erweitert werden. Hat man die 21 Level bewältigt, können diese außerdem noch in einem anspruchsvollen Nachtmodus gespielt werden, in dem die Türme nur im Lichtschein der eigenen Edelsteinhöhle oder anderen Türmen errichtet werden dürfen.

Cursed Treasure 2 wartet mit innovativem Verteidigungsmodell auf

Darüber hinaus spielen auch kraftvolle Zaubersprüche und insgesamt 30 Skills eine nicht unbedeutende Rolle in Cursed Treasure 2. Nach erfolgreich abgeschlossenen Leveln gibt es die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten über ein Punkteverteilungssystem auszuweiten und im Zuge dessen noch besser handeln zu können. Über von den Gegnern fallen gelassene Totenköpfe werden zudem Zaubersprüche freigeschaltet, mit denen sich auch in letzter Sekunde noch eine Rettungstat absolvieren lässt, um das Entschwinden der wertvollen Edelsteine zu verhindern.

Anders als in vielen Tower Defense-Games, bei denen schon das Eindringen der Gegner in die eigene Festung als Abwertung oder Verlust des Levels gilt, müssen die Feinde in Cursed Treasure 2 die Edelsteine nicht nur aus dem Versteck heraus holen, sondern sie auch unbeschadet wieder auf gleichem Weg aus der Bildschirmansicht heraus befördern. Wird ein Edelstein-tragender Gegner getötet, lässt er das Juwel fallen, und andere des Weges kommende Feinde können diesen weiter transportieren. Hier heißt es, alle Edelsteine stets im Blick zu behalten und im Notfall einen Zauberspruch walten lassen, bevor die Kostbarkeit in den Händen der Gegner aus dem Bildschirm verschwindet.

Trotz eines normalen Kaufpreises von 2,69 Euro haben die Developer leider nicht auf In-App-Käufe verzichtet. So können die begehrten Totenköpfe als Währung in kleinen Paketen zwischen 89 Cent und 4,49 Euro erstanden werden. Zumindest nach den ersten von mir absolvierten Leveln war aber keine Zahlhürde festzustellen, ohne die sich die Level nicht absolvieren lassen. Alle Freunde des Apple’schen Game Centers finden zudem noch eine Fülle von Erfolgen, die es im eigenen Profil einzutragen gibt.

Der Artikel Cursed Treasure 2: Neues Tower Defense-Game zum Launch für kleine 89 Cent laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iMac 2014: Vorstellung in Kürze

Die Gerüchte rund um einen Retina iMac sind nicht gerade neu. Dieser Tage sind sie jedoch intensiver denn je. Gleich aus mehrere zuverlässigen Quellen ist am heutigen Tag zu hören, dass die Vorstellung des Retina iMac 2014 kurz bevor steht.

In den letzten Wochen gab es bereits verschiedene Gerüchte zu einem iMac mit Retina Display. Immer mal wieder hieß es, dass Apple an diesem Gerät arbeitet. In einer OS X Beta gab es sogar bereits Hinweise auf einen neuen iMac mit Retina Display. Ein iMac mit einem 5120 x 2880 Pixel Display klingt gut.

imac_2013

Jack March melde sich hinsichtlich eines Retina iMac zu Wort. Aus Apple nahen Quellen will dieser erfahren haben, dass Apple die Vorstellung des Retina iMac im kommenden Monat auf einem Special Event plant. Der Retina iMac soll lediglich als 27“ Modell angeboten werden und eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixel bieten. Dies würde die doppelte Auflösung des jetzigen 27“ iMac (2560 x 1440 Pixel) und die vierfache Pixelanzahl bedeuten.

Es heißt, dass der neue 27“ Retina iMac 2014 auf Haswell-CPUs, unter anderem den 4.0GHz Core i7-4790K, setzen wird, da die neuen Broadwell Prozessoren vermutlich erst nächstes Jahr auf den Markt kommen werden. Weiter heißt es, dass Apple AMD Grafikkarten beim Retina iMac einsetzen wird. Beim Design soll es keine Unterschiede geben.

Den Kollegen von 9to5Mac ist selbiges zu Ohren gekommen. Auch hier heißt es, dass Apple auf das gleiche Design setzen wird, allerdings unter der Haube neben einem Retina Display neue Prozessoren und ein verbessertes WiFi-Antennensystem unterbringen wird. Die Geräte seien in der finalen Testphase und die Vorstellung könnte zusammen mit der Freigabe von OS X Yosemite erfolgen. Ein 5K Thunderbold-Display ist ebenso wahrscheinlich. Weiter heißt es, dass Apple an Updates für iMovie und Final Cut Pro arbeitet um die neue Auflösung zu unterstützen.

Zum guten Schluss möchten wir noch auf einen Tweet von John Paczkoswski von Re/code hinweisen. Paczkoswski hat in den letzten Jahren immer wieder gute Apple Quellen nachgewiesen und auch heute meldet er sich zu Wort. Er hat ebenso gehört, dass Apple einen Retina iMac zusammen mit OS X Yosemite vorstellen wird. Wenn es nach uns geht, dann darf Apple gerne den Retina iMac im kommenden Monat neben OS X Yosemite und neue iPads vorstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Keynote nun doch am 14. Oktober

iPad Air

Bald soll es soweit sein und das neue iPad Air und OS X Yosemite werden auf den Markt kommen. Apple wird dazu wahrscheinlich eine Keynote abhalten und diese ist im Moment auf den 14. Oktober datiert. Allgemein wird vermutet, dass dieses Datum auch stimmig sein wird. Der 21. Oktober wurde schon von mehreren Seiten verneint und man kann auch hier damit rechnen, dass die Gerüchteküche stimmt, da die anderen Daten der iPhone-Keynote und der iPhone-Releases auch korrekt waren.

Bei dieser Keynote werden keine großen Sprünge erwartet, sondern eher nur ein kleines Hardware-Update des Mac mini, OS X Yosemite und das iPad Air der zweiten Generation. Vielleicht legt Apple noch ein Apple TV nach, welches in der Szene sicherlich für viel aufsehen sorgen würde. Man wäre aber auch nicht enttäuscht wenn Apple kein Apple TV präsentieren würde, da es hierzu kaum Gerüchte gibt und aus diesem Grund auch nicht an einen großen Release geglaubt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Murphy’s English Grammar in Use

Dieses Starter Paket enthaelt 6 Grammatik Einheiten, Handbuch und Wortliste
Sie koennten weitere Grammatik Einheiten nach Themen im in-app kaufen

Die offizielle English Grammar in Use App, geschrieben von Raymond Murphy. Die einzige Grammatik-App, die Englischlernende mit Grundkenntnissen jemals brauchen werden. Dieses Starter- Pack enthält sechs Grammatiklerneinheiten (Präsens- und Vergangenheitsformen) mit klaren Erklärungen und interaktiven Übungen, ein Glossar mit Grammatikbegriffen und eine Lernanleitung, die Ihnen bei der Auswahl der Grammatikeinheiten hilft, die Sie vertiefen müssen.

WELTWEITER BESTSELLER
Raymond Murphy’s English Grammar in Use ist das meistverkaufte Grammatikbuch für Englischlernende mit Grundkenntnissen, herausgegeben von Cambridge University Press. Diese App umfasst alle 145 Grammatiklerneinheiten aus dem Buch sowie Hunderte von interaktiven Übungen zur Festigung des erläuterten Stoffs und zum Verbessern Ihrer Kenntnisse. Sie können alle 145 Grammatiklerneinheiten kaufen, oder nur die Einheiten, die Sie brauchen.

JEDERZEIT UND ÜBERALL
Die Grammatikerläuterungen und -übungen wurden von Raymond Murphy speziell für Smartphones und Tablets geschrieben, so dass Sie jederzeit und überall Grammatik lernen können.

AUTOMATISCHE BENOTUNG
Antworten auf die Grammatikübungen werden automatisch benotet, und wenn Sie einen Fehler machen, können Sie die korrekten Antworten aufrufen. Hervorragend geeignet zum Lernen im Selbststudium.

BEISPIELE HÖREN
Tonaufnahmen der Beispielsätze fördern Ihr Hörverstehen und verbessern gleichzeitig Ihre Grammatik.

JETZT KAUFEN
Kaufen Sie Starter-Pack jetzt und fangen Sie noch heute an, Ihre englischen Grammatikkenntnisse zu verbessern!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro Hero4 vorgestellt: Neue Action-Kameras ab 5. Oktober

Heute ist großer Zubehör-Tag bei appgefahren – wir machen mit brandneuen Produkten weiter, den neuen GoPro-Modellen.

Wenn es um robuste Action-Kameras geht, ist GoPro die erste Wahl. Ich vergleiche das ein wenig mit Apple: Man mag zwar ein bisschen mehr Geld auf den Tisch legen als bei anderen Herstellern, bekommt dafür aber auch ein Rundum-Sorglos-Paket, das quasi keine Wünsche übrig lässt. Mittlerweile lassen sich die kleinen, beinahe unzerstörbaren Kameras ja problemlos mit dem iPhone oder iPad koppeln, wie wir auch in unserem Testbericht im Dezember 2013 festgestellt haben, als wir die GoPro Hero3 mit zum Skifahren genommen haben. In der kommenden Woche erscheint die nächste Generation.

GoPro Hero4 Black – vollkommenes 4K

GoPro Hero4 Black

Das neue Spitzenmodell der GoPro Serie (Hersteller-Webseite) kommt mit einem stolzen Listenpreis von 479,99 Euro daher und ermöglicht erstmals ruckelfreie Videos in Ultra-HD-Auflösung, besser bekannt als 4K. 30 Bilder pro Sekunde sind mit der höchsten Auflösung möglich, mit normaler HD-Auflösung werden sogar 120 Bilder pro Sekunde erreicht – perfekt für Zeitlupen-Aufnahmen, auch wenn die GoPro Hero4 Black nicht ganz so flott ist wie das neue iPhone 6.

In Sachen Technik macht GoPro jedenfalls nichts verkehr, neben WiFi, Bluetooth und einer Wasserbeständigkeit von bis zu 40 Metern hat sich allerdings auch funktional einiges getan. So kann man die Kamera mit dem neuen QuikCapture nicht mehr nur anschalten, sondern direkt eine Aufnahme starten. Außerdem gibt es neue Belichtungs-Einstellungen, die Aufnahmen bei Dunkelheit verbessern sollen. Ebenfalls neu ist eine Highlights-Funktion, mit der man besondere Momente bereits bei der Aufnahme markieren kann, sowie ein verbessertes Mikrofon für bessere Ton-Aufzeichnungen.

GoPro Hero4 Silver – zum Touchen

GoPro Hero4 Silver mit Touchscreen

Die GoPro Hero 4 Silver ist mit 379,99 Euro deutlich günstiger und bringt fast alle Funktionen der Black-Edition mit. Allerdings können 4K-Aufnahmen nicht mit 30, sondern nur mit 15 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden, das reicht nicht für ein ruckelfreies Action-Vergnügen. Normale HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde ist für das günstigere der beiden neuen GoPro-Modelle aber kein Problem.

Das große Alleinstellungsmerkmal der GoPro Hero4 Silver ist der integrierte Touchscreen, auf dem man nicht nur das Live-Bild sehen, sondern sich auch aufgenommene Videos direkt anschauen kann. Bei bisherigen GoPro-Modellen musste man entweder bis auf die Rückkehr nach Hause warten oder die Kamera per WLAN mit einem iPhone verbinden.

GoPro Hero – neues Einsteiger-Modell

So viel Geld für eine kleine Kamera auszugeben, kommt euch gar nicht in den Sinn? Das hat auch GoPro erkannt und stellt neben der neuen Hero4-Serie auch ein günstiges Modell vor. Die Einsteiger-GoPro ist effizient designt und direkt in ein wasserdichtes Gehäuse verbaut. Mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde sowie 720p und 60 Bildern pro Sekunde sind HD-Aufnahmen kein Problem, der Preis ist mit 129,99 Euro zudem richtig erschwinglich.

Neben den neuen Kameras wird es auch neue Halterungen und Updates für die App geben. Mit mehr Informationen dazu werden wir euch versorgen, sobald die neuen GoPro-Modelle in der kommenden Woche in den Handel kommen. Bis dahin verbleiben wir diesem Info-Video und dem Hinweis, dass die neuen Kameras schon bald im offiziellen GoPro-Shop auf Amazon auftauchen dürften.

Der Artikel GoPro Hero4 vorgestellt: Neue Action-Kameras ab 5. Oktober erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empörung über weitere Veröffentlichung gehackter Promi-Nacktbilder

Empörung über weitere Veröffentlichung gehackter Promi-Nacktbilder

Die Veröffentlichung von geklauten Promi-Nacktbildern ist noch nicht am Ende. Die dritte Welle wurde nun im Internet kritisiert. Nutzer forderten, die Bilder nicht weiterzuverbreiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch AMOLED-Display teuer in der Produktion

Apple Watch - Smartwatch

Laut NPD DisplaySearch ist das AMOLED-Display der Apple Watch äußerst teuer, verglichen mit anderen Displays in Apples bisherigen Produkten. Das kleine Smartwatch-Display kostet mehr als die Hälfte von Apples aktuellem iPhone-6-Display. Das 1,5 Zoll große Kunststoff-AMOLED-Display der Apple Watch kostet laut NPD DisplaySearch mehr als die Hälfte des 4,7 Zoll großen Displays des iPhone 6. Das Bauteil würde ungefähr $27.41 kosten, wohingegen das große Display auf $47 von IHS geschätzt wird. Die Kosten beinhalten die Preise für Touch-Module, Schutzglas und die Arbeit, die für die Fertigung aufgewendet wurde. Display selbst nicht so teuer Allerdings entfällt nur rund ein Drittel, $7.86, (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch AMOLED-Display teuer in der Produktion appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 sorgt auch am zweiten Verkaufswochenende für lange Warteschlangen

Das iPhone 6 sorgt weiterhin für eine hohe Nachfrage. Apple hat sich einen straffen Zeitplan vorgenommen, wenn es um das iPhone 6 und iPhone 6 Plus geht. Zehn Tage liegt der Verkaufsstart beider neuen iPhone Modelle mittlerweile zurück. Am 19.09. landeten die Geräte unter anderem in Deutschland, den USA, Großbritannien und ein paar weiterer Ländern und so lässt sich das iPhone 6 mit Vertrag bestellen. Bereits eine Woche später, am 26. September, brachte Apple die Geräte in zahlreiche weitere Länder. So lassen sich iPhone 6 & iPhone 6 Plus unter anderem auch in Österreich, der Schweiz, Belgien, Italien, den Niederlanden und Luxemburg kaufen.

iphone6_6_plus_slider

iPhone 6 sorgt für lange Warteschlangen

Bis Ende des Jahres will Apple die neuen iPhones in 115 Länden an den Start bringen. Bereits am ersten Verkaufswochenende sorgten iPhone 6 und iPhone 6 Plus für lange Warteschlangen vor den Apple Stores und dies setzte sich am zweiten Verkaufswochenende fort. Sowohl in den Ländern, in denen das iPhone 6 schon eine Woche auf dem Markt war, als auch in den Ländern, in denen das iPhone 6 neu in den Handel kam, war der Andrang groß.

Ein Blick in den Apple Online Store und auf das iPhone 6 ohne Vertrag sowie die zugehörigen Lieferzeiten zeigt, dass diese immer noch angespannt sind. Apple versucht auf der einen Seite soviele iPhone 6 wie eben möglich zu produzieren, kann allerdings auf der anderen Seite die Nachfrage der Kunden nicht befriedigen. Allein am ersten Verkaufswochende könnte Apple mehr als 10 Millionen Geräte verkaufen.

Die Kollegen von Cult of Mac berichten von langen Warteschlangen in den neuen Ländern wie Russland, Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate und anderen Ländern. 600 Apple Fans warteten beispielsweise in Amsterdam, in Barcelona waren es 400 Wartende. In Taiwan war die Schlange so lang, dass Kunden bis zu 35 Stunden warten mussten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 wohl mit drei großen Updates in nächsten Monaten

Apple arbeitet laut einem neuen Bericht von 9to5Mac gleich an drei großen iOS 8 Updates für die kommenden Monate.

Aus den eigenen Web-Statistiken der Kollegen geht hervor, dass Besucher der Site mit iOS 8.1, iOS 8.2 und iOS 8.3 unterwegs waren. Man geht davon aus, dass in der Zentrale in Cupertino bereits alle drei Versionen getestet werden. Unklar ist, was genau die jeweiligen Aktualisierungen bringen. Eines soll dem Vernehmen nach mit der Apple Watch zusammenspielen. 8.1 könnte das Start-Signal für Apples Bezahldienst Apple Pay sein, hier wird mit einem Startschuss im Oktober gerechnet. Zuletzt hat Apple drei große Updates für eine Version mit iOS 4 ausgeliefert. Lange her!

Was erwartet Ihr von den nächsten iOS 8 Updates?

iOS 8 Ansicht Mail neu

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Macoun 2014: iOS 8, Yosemite und Swift

Auf der siebten Konferenz für Mac- und iOS-Entwickler im Frankfurter Haus der Jugend lauschten über 400 Teilnehmer aus sieben Ländern den Vorträgen von 28 Referenten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbesserte Lieferzeit bei Amazon Fire TV – Cashback-Aktion von Netatmo

fire-tv-headerGute Nachrichten für alle, die sich gerne ein Amazon Fire TV zu Weihnachten geschenkt (oder auch verschenkt) hätten. Die Liefersituation rund um den Apple-TV-Konkurrenten hat sich etwas verbessert, momentan nennt Amazon den 13. Dezember als voraussichtlichen Verfügbarkeitstermin, zuvor war nur noch von Januar 2015 die Rede. Fire TV [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 nach ein paar Tagen – erstes Fazit

iPhone 6

Wir haben unser iPhone 6 nun seit dem 19. September in Händen und es schon auf Herz und Nieren testen können. Wir können jetzt schon sagen, dass es unserer Ansicht nach durchaus Vorteile aber auch Nachteile des neuen Modells gibt, die wir etwas näher beleuchten wollen. Grundsätzlich ist die Verarbeitung des iPhone 6 wirklich sehr gut und auch die Haptik des Gerätes kann überzeugen. Die Bedienung mit einer Hand kann jedoch überhaupt nicht mehr überzeugen und dies ist sicherlich eines der Gründe, warum wir dem iPhone 6 bis jetzt noch etwas skeptisch gegenüberstehen. Die Gefahr, dass das iPhone aus der Hand gleitet, ist durch die verwinkelten Handbewegungen, um “entfernte” Bereiche des Bildschirms zu erreichen, am größten.

Top-Technik
Was man aber hervorheben muss ist die Technik die Apple verbaut hat. TouchID, Display und auch die Geschwindigkeit des Gerätes sind wirklich TOP und man kann hier wirklich keinen Vergleich zu anderen Modellen ziehen. Die Grafikleistung und die Aufbereitung ist wirklich gut und die Kamera lässt auch keine Wünsche offen. Einige Tester von uns sehen das iPhone 6 dennoch etwas kritisch, da es durch seine 4,7-Zoll doch etwas groß geraten ist und wären mit einem 4-Zoll-Modell in dieser Ausführung am glücklichsten. Andere hingegen sind der Meinung, dass es perfekt passt.

Wie steht ihr dem größeren Display gegenüber?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was kommt noch? Apple arbeitet an neuen iOS 8 Updates

Apple ist bereits sehr früh dran an der Entwicklung von iOS 8.1, iOS 8.2 und sogar iOS 8.3. Das zeigen die aktuellen Aufrufszahlen auf US-Webseiten. Für gewöhnlich bringen diese Aktualisierungen stets neue Funktionen, nicht nur Fehlerbehebungen auf das iPhone, den iPod und das iPad. Zeit für einen Blick in die noch etwas angestaubte Glaskugel.

8 2 9to5 Was kommt noch? Apple arbeitet an neuen iOS 8 Updates

Ihr erinnert euch ja sicher noch an die Spekulationen über einen Split-Screen Modus für iPads. Selbst der Code der iOS 8 Beta deutete darauf hin. Zwar könnte Apple die Versuche aus welchem Grund auch immer über Bord geworfen haben, doch eine Präsentation dieser Funktion auf dem iPad-Event im Oktober ist ebenso gut möglich. Da zwei Apps gleichzeitig einen guten Prozessor benötigen, halten wir es nicht für unwahrscheinlich, dass der Split-Screen-Modus den neuen iPads oder gar dem mutmaßlichen iPad Pro vorbehalten ist.

Außerdem müsste Apple über ein iOS-Update noch das bargeldlose Bezahlen im Oktober für die US-Nutzer freischalten, ebenso wie der Umgang mit der Apple Watch auch noch eine Aktualisierung softwareseitig benötigt. Nicht zuletzt stehen auch noch Verbesserungen in der Karten-Applikation ins Haus, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 29.9.14

Produktivität

PDF Merge Super PDF Merge Super
Preis: Kostenlos
Blinky Blinky
Preis: Kostenlos

Musik

Spiele

Look and Guess a Word! Look and Guess a Word!
Preis: Kostenlos
Stand O Stand O'Food®
Preis: Kostenlos
GL Golf Lite GL Golf Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac mit Retina Display soll vor der Tür stehen

Gerüchte darüber, dass Apple seine Computer in Kürze mit Retina-Displays ausstattet, gibt es schon länger. Bisher ist nur eine Produktlinie des MacBook Pro mit dem hochauflösenden Bildschirm ausgestattet. Heute gibt es glaubhafte Gerüchte von 9to5mac, dass sich ein iMac mit Retina-Display in der finalen Testphase befinden soll.

Im Herbst will Apple das neue Betriebssystem Yosemite veröffentlichen. Das ist unter anderem durch eine neue Schriftart auf Retina-Displays ausgelegt. Es wäre also keine Überraschung, wenn zeitgleich zum neuen Betriebssystem auch neue Macs mit Retinadisplays erscheinen würden. Es wäre der erste Versuch von Apple einen solch hochauflösenden Display auf einen Desktop-Computer mit viel größerer Pixelanzahl als in einem MacBook zu bekommen. In der aktuellen Beta des Betriebssystems sollen sich schon Hinweise auf Auflösungen von 6400 x 3600, 5760×3240 und 4096×2304 Pixel finden lassen.

Besonders gut eignen könnte sich der iMac dann für den Videoschnitt, da Apple auch an neuen Versionen von Final Cut und iMovie arbeiten soll, die auf Bearbeitung von 4K-Videomaterial ausgerichtet sein sollen. Im Oktober soll Apple ein neues Presseevent zum iPad planen. Vielleicht erfahren wir da auch die Releasetermine für Mac OS X Yosemite zusammen mit neuen iMacs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Bundle-Komplettierung oft teurer als Einzelkauf

Die mit iOS 8 neu eingeführten App Bundles versammeln mehrere Apps eines Entwicklers zum günstigeren Paketpreis. Wer bereits Apps davon besitzt und das Bundle komplettieren möchte, zahlt dann aber unter Umständen drauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Kopfhörer Jabra Move Wireless: IFA-Neuheit überzeugt klanglich im ersten Test

Auf der diesjährigen IFA in Berlin hat das dänische Unternehmen Jabra den kleinen Bruder des beliebten OnEar-Bluetooth-Kopfhörers Revo Wireless, den Move Wireless, präsentiert.

Jabra Move Wireless 1

Wir konnten bereits jetzt in den Genuss kommen und den kleinen, sehr leichten, kabellosen Kopfhörer ausgiebig in den eigenen vier Wänden und unterwegs testen. Im Vergleich zum Flaggschiff-Modell des Jabra Revo Wireless (Amazon-Link) ordnet sich der Move Wireless preistechnisch auf einem niedrigeren Level ein und ist mit einem UVP von 99,00 USD auf der Website von Jabra angegeben. Der in drei Farben, schwarz, kobaltblau und rot, erhältliche Kopfhörer muss kurz nach seiner Veröffentlichung bei Amazon derzeit noch mit 108,28 Euro (Amazon-Link) bezahlt werden. Amazon selbst listet den Kopfhörer mit 99,00 Euro, liefert aber laut eigener Aussage erst in etwa 1-2 Monaten, im Normalfall geht es aber etwas flotter.

Der geringere Anschaffungspreis macht sich beim Jabra Move Wireless nicht nur in einer etwas schlichter gehaltenen Kartonverpackung, sondern auch im Lieferumfang des Kopfhörers bemerkbar. Bekommt man beim Revo Wireless ein farblich passendes, stoffummanteltes Kopfhörerkabel samt Mikrofoneinheit sowie ein ebenso designtes USB-Kabel zum Aufladen, heißt es beim Move Wireless mit einem simplen schwarzen 120 cm-Audiokabel ohne Bedieneinheit und Mikrofon sowie einem Standard-MicroUSB auf USB-Kabel Vorlieb zu nehmen. Auch auf ein Transportsäckchen wurde seitens Jabra verzichtet.

Jabra Move Wireless unterstützt Bluetooth 4.0

Dafür wirkt der Jabra Move Wireless ebenso wie der große und schon länger am Markt erhältliche Bruder sehr hochwertig verarbeitet und ist aufgrund seines Designs mit stoffbezogenem Kopfband und Edelstahlbügeln mit 218 Gramm sogar noch um einiges leichter als der Revo Wireless mit seinen 240 Gramm Gesamtgewicht. Sehr weiche Ohrpolster und ein relativ enger Sitz sorgen dafür, dass auch auf dem Fahrrad oder beim Spazieren gehen nichts verrutscht oder klemmt. Hat man das Gefühl, der Jabra Move Wireless sitzt zu fest am Kopf, hilft es, den sehr flexiblen Kopfbügel etwas auseinander zu ziehen – so sollten auch Brillenträger keine Probleme mit unangenehmen Druckstellen hinter dem Ohr bekommen. Aufgrund der Bauweise des Kopfhörers mit seinen starren Edelstahlbügeln gibt es allerdings leider keine Möglichkeit, den Move Wireless auf ein kleines Maß zusammen zu falten und so noch einfacher transportieren zu können.

Feature-technisch weiß der Jabra Move Wireless hingegen wieder auf ganzer Linie zu überzeugen: Anders als beim Revo Wireless verbindet sich das neueste Modell nun mit Bluetooth 4.0 samt AVRCP. Apple-Nutzer werden auf die fehlende NFC-Konnektivität sicher sowieso verzichten können, da auch das iPhone 6 keine Kopplung mit Audiogeräten unterstützt. Dafür geht die Verbindung per Bluetooth auf einfachstem Weg vonstatten: Es muss lediglich der An-/Aus-Schalter des Kopfhörers für einige Sekunden in eine Richtung gedrückt werden, und das Pairing wird aktiviert. Hat man den Move Wireless dann in den Einstellungen des iDevices erfolgreich verbunden, erkennt der Kopfhörer eine bereits zuvor bestehende Kopplung beim nächsten Gebrauch und verbindet sich binnen Sekunden automatisch.

8 Stunden kabellos Musik in bester Klangqualität genießen

Jabra Move Wireless 2Die Bereitschaftszeit wird von Jabra mit bis zu 288 Stunden angegeben, das entspricht einem Zeitraum von 12 Tagen. Die Nutzung des Jabra Move Wireless kann bis zu 8 Stunden am Stück erfolgen, bis der Kopfhörer für einige Stunden wieder ans Stromkabel angeschlossen werden muss – auch wir kamen auf ähnliche Ergebnisse, und das auch bei zu 3/4 aufgedrehter Lautstärke. Neben dem Anhören von Musik kann der Move Wireless auch über ein Mikrofon am Kopfhörer zum Annehmen von Anrufen und Freisprechen genutzt werden: Eine kleine Lautstärkewippe samt mittigem Pause- bzw. Rufannahme-Button an der linken Ohrmuschel sorgt dabei für eine einfache Bedienung.

Auch klanglich war ich nach meinen Tests durch viele musikalische Genres auf meinem iPad 4, dem iPhone 6 und auch einem Nokia Lumia 930 höchst überrascht von den Fähigkeiten des relativ klein bemessenen Kopfhörers. Im direkten Vergleich mit dem Revo Wireless wirkten zwar die Bässe nicht ganz so durchdringend, allerdings kommt dieser Umstand meinem favorisierten Klangbild eher entgegen. Nichts desto trotz wirkt der Sound des Jabra Move Wireless absolut ausgewogen, lebendig und überzeugt mit warmem Bass bei entsprechend dafür ausgelegten Musikstilen ebenso wie mit differenzierten, klaren Höhen bei Jazz und klassischer Musik. Wer mag, kann sich außerdem die kostenlos erhältliche Jabra-App (App Store-Link) aus dem deutschen Store laden und neben einer von Dolby unterstützten Klangverbesserungen auch einige manuelle Equalizer-Einstellungen vornehmen. Ich jedoch bin auch gut ohne die optionale App gefahren und empfand den reinen Klang des Jabra Move Wireless bereits als überzeugend.

Für wen eignet sich die IFA-Neuheit demnach? Wer bereits im Besitz eines Jabra Revo Wireless ist, braucht ganz sicher nicht umzusteigen, es sei denn, man schätzt den Klang des Kopfhörers, sucht aber nach einem leichteren Modell. Wer auf stoffummantelte Kabel, ein Transportsäckchen, NFC-Kopplung und eine Option zum Zusammenfalten des Geräts verzichten kann, fährt hingegen mit dem Revo Wireless außerordentlich gut. Wir gehen außerdem davon aus, dass sich die Preise des Kopfhörers in den nächsten Wochen bis Monaten noch weiter anpassen werden, so dass das Modell wahrscheinlich schon bald für um die 80 Euro zu haben sein wird – ein absolut fairer Preis für einen sehr gelungenen OnEar-Bluetooth-Kopfhörer. Unseren Testbericht zum großen Bruder, dem Jabra Revo Wireless, findet ihr hier zum Nachlesen.

Der Artikel Bluetooth-Kopfhörer Jabra Move Wireless: IFA-Neuheit überzeugt klanglich im ersten Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betaphase der iCloud Photo Library beginnt

Apple hat die iCloud Photo Library als Beta für Geräte unter iOS 8.0.2 für erste Nutzer freigegeben. In den kommenden Tagen wird Apple weitere Nutzer für die Beta freischalten. Interessierte Anwender können sich dann in den Einstellungen unter Fotos & Kamera an der Beta beteiligen. Allerdings weist Apple darauf hin, dass von Fotos und Videos eine Sicherheitskopie für die Dauer der Betaphase gep...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Die stabilen Otterbox Cases jetzt bestellbar

Hüllen für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus gibt es schon eine Menge. Otterbox hat einen besonders guten Ruf.

Der Anbieter steht für extrem stabile Cases und kann User schon jetzt mit Hüllen beglücken. Jedenfalls fürs iPhone 6. Besitzer eines 6 Plus müssen sich noch etwas gedulden. Hier die Modelle, die Ihr bei Amazon bereits ordern könnt, um Euer iPhone 6 zu schützen:

Otterbox Defender für iPhone 6: Neben einem Case, der aus drei Schichten besteht, schützt eine Folie das Display. Das Case lässt sich auch am Gürtel befestigen. Ihr könnt den Klapp-Mechanismus ausfahren, so wird ein Ständer fürs iPhone 6 daraus.

hier geht’s zur Bestellung:
in schwarz
in weiß
in blau
in rosa

Otterbox Defender iPhone 6

OtterBox Commuter und Symmetry für iPhone 6: Nicht ganz so auftragend und dick wie das Defender Case, die Folie wird separat mitgeliefert, Ihr klebt sie auf Wunsch selbst auf.

hier geht’s zur Bestellung von Commuter:
in schwarz
in blau
in weiß

hier geht’s zur Bestellung von Symmetry:
in schwarz
in weiß
in blau
in berry

Otterbox Commuter iPhone 6

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ping Meter

Ping-Meter ist ein Software-Test-Tool für die Pflege und das Debuggen von Netzwerkproblemen zu einem lokalen Netzwerk (LAN). Dieses Programm ist für den Einsatz in Netzwerk-Test-, Mess-und Management gedacht.

Ping Meter ist für die beiden iOS-Geräte (iPad, iPhone, iPod Touch), keine zusätzlichen Kosten zur Verfügung!

FEATURES
- Echtzeit-Diagramm grafisch die Ergebnisse anzeigen
- Anzeige tragenen Pakete, empfangene Pakete, Verlust von Paketen, Mindestzeit , die durchschnittliche Zeit-und Maximalzeit (in ms)
- Start / Stop-Ping nach einmaligem Tippen

 – Unterstützung Portrait-und Landscape-Modus
- Lesezeichen-Funktion, einfach Zugriff auf Ihre Lieblings-Website oder den Host-
- Teilen Statistiken zu anderen Menschen per E-Mail
- Unterstützung von AirPrint

Download @
App Store
Entwickler: Pawpaw Inc.
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Zubehör

iGadget-Tipp: Lightning-Zubehör ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Diverses Lightning-Zubehör – z.B. Kabel und Adapter – zu extrem günstigen Preisen.

Die China-Clone sollen Tests zufolge sehr gut funktionieren.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone Sperre durch “Hey Siri” umgehen?

Im Internet kursiert ein Video, das zeigt wie es angeblich möglich sein soll die Sperre des iPhones zu umgehen. Dafür sind anscheinend weder Fingerabdruck noch die Code Sperre notwendig, lediglich die neue Funktion “Hey Siri”. Fehler über Fehler? Nein! Kaum sind die neuen iPhones am Start, gibt es auch die ersten Probleme. Doch welche Probleme […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina-iMac angeblich schon bald startklar

icon51Bei Apple laufen derzeit angeblich die abschließenden Tests einer neuen iMac-Generation mit hochauflösenden Retina-Bildschirmen. Die Geräte könnten schon bald im Handel erhältlich sein. Einem Bericht der US-Webseite 9to5Mac zufolge wird sich auch die nächste iMac-Generation im schlanken Aluminiumgehäuse der aktuellen Modelle präsentieren, das Innenleben sei allerdings [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In “Shred It!” auf dem Snowboard durch den endlosen Blätterwald

Mit Shred It! -l15150- kommen wir zu einer weiteren Neuerscheinung der vergangenen Woche. Die Universal-App von Extra Mile Studio könnt ihr kostenlos aus dem AppStore laden.

Nachdem du dir eine Figur deiner Wahl als Alter Ego ausgesucht hast, geht es ab auf die Piste. Mit einem Snowboard unter den Füssen rast du den endlosen Hang hinab und musst dabei im Slalom allerhand Hindernisse wie Baumstämme, Tiere und Co überwinden. Gelenkt wird über die Berührung der jeweiligen Display-Seite, gesprungen und unter Gefahrstellen hindurchgerutscht wird via Wischer nach oben und unten – klassisch.
Shred It! iPhone iPadShred It! iOS
Natürlich gibt es für die Highscore-Jagd auch noch Dinge einzusammeln, hier sind es Schneeflocken und Blätter, die du auch über Tricks verdienen kannst. Zudem bietet das Spiel mit den Büroklammern eine In-Game-Währung, die ihr auch via IAP erwerben könnt, um z.B. neue Outfits, Charaktere und Snowboards freizuschalten. Außerdem könnt ihr euch unter ihrem Einsatz nach einem Fehler reanimieren.

Besonders ist auch die optische Aufmachung von Shred It! -l15150-. Denn alles ist im Papierlook gehalten. Hat man zwar auch schon bei dem einen oder anderen Spiel erlebt, trotzdem immer wieder eine gerne von uns gesehene Alternative zum restlichen Einheitsbrei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Problem-Lösung für langsames oder fehlerhaftes Mail-Programm von OS X

Manchmal kann es vorkommen, dass es beim Mail-Programm von OS X zum einten oder anderen Problem kommt. Beispielsweise wenn Nachrichten nicht mehr über die Suche gefunden werden können, oder wenn man weiss, dass ein Ordner Mails enthält, er aber als «Leer» angezeigt wird, oder wenn die rote Anzeige für neue Mails beim Mail-Symbol im Dock oder in der Seitenleiste nicht mehr weggehen will. Für solche Probleme gibt es direkt in der Mail-Applikation Abhilfe: man kann die Mail-Datenbank wiederherstellen.

Über das Menü PostfachWiederherstellen wird ein sogenannter «quick rebuild» der Mail-Datenbank durchgeführt. Dabei wird die Index-Datenbank neu angelegt.

Sollte diese Art der Wiederherstellung der Mail-Datenbank ein etwaiges Problem nicht lösen, kann auch eine komplette Wiederherstellung der Mail-Datenbank über das Terminal durchgeführt werden.

Dazu muss ein allfällig laufendes Mail.app zuerst beendet werden. Danach im Finder in das Verzeichnis /Users/BENUTZERNAMEN/Library/Mail/V2/MailData/ wechseln (zum Beispiel über das Menü Gehe zuGehe zum Ordner … oder G).

Bis Mac OS X 10.6 Snow Leopard lautet der Pfad zu den Envelope-Index-Dateien /Users/BENUTZERNAMEN/Library/Mail/

Im nun geöffneten Ordner kann die Datei «Envelope Index» in den Papierkorb verschoben werden — sowie, falls existierend, «Envelope Index-shm» und «Envelope Index-wal».

Beim Löschen dieser Envelope-Index-Dateien werden keine E-Mails, zugehörige Anhänge oder Einstellungen gelöscht — all diese Daten werden an einem anderen Ort abgelegt. Die Envelope-Index-Dateien sind nur die Index-Datenbanken von Mail.app.

Beim nächsten Ausführen von Mail.app wird nun ein kompletter Neuaufbau der Mail-Datenbank veranlasst. Dies kann unter Umständen einige Minuten dauern.

Hinweis: Wird das Wiederherstellen der Mail-Datenbank mit IMAP- oder Exchange-Postfächern durchgeführt, werden alle lokal gespeicherten Nachrichten und Anhänge gelöscht und neu von den Servern heruntergeladen. Die Postfächer können deshalb für kurze Zeit leer oder unvollständig angezeigt werden. Aufgrund dessen sollte ein Wiederherstellen der Mail-Datenbank idealerweise nur bei bestehender Internet-Verbindung durchgeführt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte Retina-iMac schon im Oktober zeigen

Apple könnte Retina-iMac schon im Oktober zeigen

Der erste Desktop-Mac mit Retina-Bildschirm steht Berichten zufolge vor der Tür. Der 27-Zoll-iMac soll mit einer deutlich höheren Auflösung als den aktuellen 2560 x 1440 Pixeln aufwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari in iOS 8 unterstützt animierte PNGs

Animated Portable Network Graphics, kurz APNGs, stellen eine Erweiterung des Grafikformats PNG dar. Kurzum handelt es sich um animierte PNG-Grafiken. Diese sind mit dem GIF-Bildschirmformat zu vergleichen. Mit Safari in iOS 8 (und zukünftig auch mit Safari unter OS X Yosemite) unterstützt Apple diese bewegten Grafiken.

safari

Im Vergleich zu GIF bietet APNG ein paar Vorteile. Das Animated Portable Network Graphics Dateiformat ist eine nicht standardisiert Erweiterung des PNG-Grafikformats und unterstützt 24-Bit  Grafiken sowie 8-Bit Transparenz. GIFs bietet eine solche Farbtiefe und Transparenz nicht.

apng_beispiels_ball

Richtig durchgesetzt hat sich das Format trotz seiner Vorteile bislang nicht. Die APNG Spezifikationen wurden 2007 von der PNG-Gruppe zurückgezogen. Ursprünglich war Firefox der einzige Browser, der APNG von Haus aus unterstützt hat. Dies hat sich mit iOS 8 und Safari nun geändert und auch Safari in OS X Yosemite wird animierte Grafiken im APNG-Format anzeigen. Solltet ihr mit einem der genannten Browser diesen Artikel jetzt gerade lesen, so solltet ihr einen hüpfenden Ball sehen, andernfalls seht ihr eine nicht animierte Grafik. (via MR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 mit Daten-Leck – greifen Apps Eure Anruflisten ab?

Angeblich gibt es eine neue Sicherheitslücke in iOS 8. Aufgrund des Lecks sollen Drittanbieter-Apps nachvollziehen können, mit wem User telefonieren.

Die Sicherheitsforscher Andreas Kurtz und Markus Troßbach haben sich iOS 8 vorgenommen und dieses  Daten-Leck laut einem Report von heise entdeckt. Die Macher hinter diesen Drittanbieter-Apps können offenbar auch heimlich Bilder machen. So würden Apps die Info abgreifen können, ob gerade telefoniert wird und wenn ja, auch mit wem. Dies könne sogar über einen “längeren Zeitraum” erfolgen.

iOS 8 SDK

Voraussetzung: Die App muss aktiv im Hintergrund laufen, sagen die Forscher. Deaktiviert ein User eine App gebe es sogar Mittel, mit Hilfe von “stillen Audio-Dateien” eine Aktivität aufrecht zu erhalten. Selbst eine Liste aller Apps eines Users könnten Drittanbieter-Apps abgreifen.

Schwachstelle Zwischenablage

Weiterer Vorwurf: Sogar Zwischenablagen könne man protokollieren. Hier seien Passwort-Manager eine potentielle Gefahrenquelle, da viele über die Zwischenablage gefüttert werden können. Auch unter iOS 7 gebe es diverse Lücken, sagen die Forscher. Von Apple gibt es noch keine Stellungnahme, ob die Entdckungen zutreffen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zufällige MAC-Adressen: iOS 8 schützt fast nie vor Bewegungs-Tracking

telekom-wlanAls wir im Juni erklärten, welche iOS 8-Neuerungen sich um den Schutz eurer persönlichen Daten kümmern werden und warum Apple das Plus an Privatsphäre zukünftig zum Kaufgrund neuer iPhone-Modelle machen wird (und inzwischen sogar gemacht hat), haben wir auch auf die anstehende Verschleierung von MAC-Adresse verwiesen. Apple wollte mit diesem Feature vor passivem Bewegungs-Tracking in Einkaufszentren und Supermärkten schützen. Mittlerweile gibt es die ersten, enttäuschenden Erkenntnisse zu der Funktion, die sich am besten mit den folgenden zwei Absätzen erklären lässt: Um zu prüfen ob ihr euch in der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac mit Retina-Display: Steht Vorstellung kurz bevor?

Was die Retinafizierung von Apple-Produkten angeht, ist es aus Sicht der Geräteklassen eigentlich nur noch der iMac, der noch mit einem “normalen” Display auskommen muss. Tablets, Smartphones und MacBooks hingegen sind bereits mit Retina-Display erhältlich. Dies könnte sich wohl bald ändern.

Jedenfalls behauptet Jack Marsch, dass Apple an einer baldigen Markteinführung eines Retina-iMac arbeitet. Dieser soll, wie üblich, mit der doppelten Auflösung kommen, statt 2560×1440 Pixel stünden dann 5120×2880 Pixel zur Verfügung. Laut seinen Quellen soll der kommende iMac in seiner Spitzenkonfiguration mit einem Intel Core i7-4790K ausgestattet werden, der mit 4 GHz taktet. Hierbei handelt es sich noch um die Haswell-Architektur, wobei die kommenden Broadwell-Chips auch verbaut werden sollen, wenn sie verfügbar werden.

Um die Darstellung soll sich demnach ein Grafikchip aus dem Hause AMD kümmern, wie es schon beim Mac Pro der Fall ist. Aktuell werden in iMacs wie in MacBook Pro NVIDIA-Chips verbaut. Allerdings soll das Retina-Display auf den iMac mit 27 Zoll beschränkt sein. Die Quelle sei sich “fast 100%” sicher, dass der iMac mit 21,5 Zoll bei seinen 1920×1080 Pixeln bleibt.

Weiterhin sei es “unglaublich wahrscheinlich”, dass Apple den Retina-iMac auf der nächsten Keynote ankündigt. Diese soll im Oktober stattfinden und vor allem neue iPads zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iMacs mit Retina-Displays am Horizont

Die Spekulationen über iMacs mit hochauflösenden Bildschirmen haben neue Nahrung erhalten. Nach Informationen von 9to5Mac sollen sich bei Apple Retina-iMacs in der abschließenden Testphase befinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 29. September (6 News)

Endlich wieder Montag und ein neuer News-Ticker. Alle Apple-Infos auf einen Blick.

+++ 16:27 Uhr – iMac: Bald mit Retina-Display? +++

Laut Informationen von 9to5Mac steht ein neuer iMac mit Retina-Auflösung in den Startlöchern und soll noch im Oktober vorgestellt werden. Die Auflösung des 27 Zoll großen Desktop-Computers soll 5120 x 2880 Pixel betragen.

+++ 12:38 Uhr – Bahn: Gratis-WLAN für die 1. Klasse +++

Eine kurze Randnotiz: Im kommenden Jahr erhöht die Bahn die Preise für den Fernverkehr in der 1. Klasse um rund 2,9 Prozent. Dafür gibt es Gratis-Zugang zum WLAN, den man sonst pro Tag mit knapp 5 Euro bezahlen musste, sofern man kein Telekom-Kunde mit Hotspot-Flat war. Ebenso ist eine Sitzplatzreservierung bereits inklusive. Was haltet ihr von der neuen Regelung?

+++ 7:14 Uhr – Animiertes GIF: Die iPhone-Generationen +++

In diesem animierten GIF könnt ihr den Wandel des iPhones in wenigen Sekunden verfolgen. Neben Vorder- und Rückseite gibt es auch Infos zum Verkaufsstart und den verschiedenen Farben.

+++ 7:11 Uhr – Launcher: Aus dem App Store geflogen +++

Launcher war eine praktische App für die Mitteilungszentrale, denn in dem Widget konnte man Icons zu anderen Apps platzieren und diese schneller starten. Apple hat das nicht gefallen – die App wurde wieder aus dem App Store geworfen.

+++ 7:10 Uhr – iOS 8 auf dem iPhone 4S: So läuft es +++

Das iPhone 4S ist das älteste Smartphone, auf dem iOS 8 noch installiert werden kann. Lohnt es sich? Gibt es Probleme? In diesem Video gibt es einen direkten Vergleich mit dem bisherigen iOS 7.1.2.

+++ 7:07 Uhr – Amazon: eBook-Flatrate kommt im Oktober +++

Bereits im Oktober soll die Lese-Flatrate von Amazon starten – aufgrund der Streitigkeiten mit einigen Verlagen aber nur mit eingeschränkter Auswahl. Das gleiche gilt für die neue App Readfy (App Store-Link), die seit dem Wochenende im App Store erhältlich ist und heute noch näher von uns vorgestellt wird.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 29. September (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baldiger Launch des iMac mit Retina-Display?

imac-2012

Wie die Kollegen von 9to5mac erfahren haben wollen, testet Apple derzeit iMacs mit hochauflösenden Displays. Launch könnte der Herbst sein.

Am Formfaktor soll sich nichts ändern, dafür spendiert Cupertino dem iMac neue Hardware (unter anderem schnellere Prozessoren und verbesserte Wlan-Antennen) und, wie bereits erwähnt, ein hochauflösendes Display. Das wäre Apple’s erster Desktop-Computer mit Retina-Display. Bereits vor einiger Zeit gab es Gerüchte um ein 5K-Display von Apple.

In älteren Yosemite Betas tauchten immer wieder die Auflösungen 6400 x 3600, 5760×3240, und 4096×2304 auf. Demnach müsste auch die Software entsprechend angepasst werden. Laut den Quellen, optimiert Apple schon iMovie und Final Cut Pro X dafür, aber auch für 4K Videobearbeitung. Spannend wird es in Sachen Preis, hierzu gibt es jedoch noch keine näheren Informationen. Der neue Retina-iMac könnte in diesem Herbst, gemeinsam mit OS X Yosemite und neuen iPads vorgestellt werden. Das gemunkelte 12″ Retina Macbook Pro verschiebt sich allen Anscheins nach auf 2015.

Wie fändet ihr einen Retina-iMac?

[via]

The post Baldiger Launch des iMac mit Retina-Display? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac-Update im Oktober: 2014 endlich mit Retina-Display

Zusammen mit OS X Yosemite will Apple den neuen Hinweisen von 9to5Mac zufolge auch neue iMacs an den Start bringen. Gerüchte darüber, dass ein Retina-Modell in der Produktreihe geplant ist, sprießen schon seit längerer Zeit ins Kraut.

builtin hero 2x e1402468879771 iMac Update im Oktober: 2014 endlich mit Retina Display

Aus mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen hat Mark Gurman angeblich erfahren, dass Apple einen Release der iMacs mit hochauflösenden Displays im Oktober plant. Genau auf diesen Zeitraum wird auch die Freigabe von OS X Yosemite datiert. Womöglich werden die beiden Neuheiten auf einem Event thematisiert – gleichzeitig mit neuen iPads.

Nahezu zur selben Zeit taucht ein weiterer Bericht vom in der Vergangenheit durchaus treffsicheren Analysten Jack March, der von einem 5K iMac in 27 Zoll ausgeht. Sollte diese Vermutung stimmen, dann müssten die Käufer dafür auf jeden Fall deutlich tiefer in die Tasche greifen, als bisher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Retina angeblich in der letzten Testphase

Erneut sind Berichte aufgetaucht, wonach die Veröffentlichung eines iMacs mit Retina-Display nicht mehr lange auf sich warten lässt. Demnach befindet sich der neue iMac in einer der letzten Testphasen. Die Veröffentlichung könnte Ende 2014 oder Anfang 2015 erfolgen. Mit OS X Yosemite sind auch Auflösungen von 4096×2304, 5760×3240 bis hin zu 6400 x 3600 möglich - kürzlich aufgekommenen Gerüchten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

readfy: Düsseldorfer StartUp veröffentlicht kostenlose eBook-App mit über 20.000 Titeln

Auf der Website von readfy wird das eigene Projekt vollmundig als „Readvolution“ und „das neue Leseerlebnis“ angepriesen.

readfy 1 readfy 2 readfy 3 readfy 4

In der Tat ist readfy (App Store-Link) ein komplett neuer Ansatz auf dem Büchermarkt: Die Nutzer, die sich mit E-Mail-Adresse und Passwort, alternativ auch mit Facebook-Account registrieren, bekommen kostenlos und unbegrenzt ein Archiv von derzeit etwa 20.000 eBook-Titeln zur freien Verfügung, die auf iPhone und iPad gelesen werden können.

Die erste Frage, die man sich noch vor dem Download der kostenlos erhältlichen und nur 8 MB großen Applikation stellen wird, ist die der Finanzierung. Wie kann es sich ein junges Unternehmen erlauben, über 20.000 Buchtitel kostenlos und dauerhaft für alle Leser zur Verfügung zu stellen? Wirft man einen Blick auf die Website von readfy, ist diese Frage schnell geklärt. „Die Bücher werden über Werbung finanziert“, heißt es seitens readfy. „Beim Lesen in der readfy-App blenden wir ab und zu Werbung ein und haben dadurch Einnahmen, die wir mit den Autoren und Verlagen teilen. Dieser Ansatz hat Vorteile für alle Beteiligten: Die Leser erhalten kostenlose eBooks und die Autoren und Verlagen haben einen neuen Vertriebskanal, über den sie ihre Bücher anbieten können.“ Im kommenden Jahr soll neben dem Freemium-Modell auch ein Abo angeboten werden, dessen User ohne Werbeeeinblendungen das Buchangebot von readfy lesen können.

readfy setzt einen Account voraus

Die Macher von readfy betonen außerdem, dass es sich bei ihrem Angebot nicht nur um gemeinfreie Bücher, das heißt Titel längst verstorbener Autoren, deren Rechte ins Gemeingut übergegangen sind, verfügbar sind – wie man es beispielsweise von Plattformen wie der Guttenberg-Bibliothek kennt. Readfy kooperiert derzeit mit über 350 Verlagen und bedient unterschiedliche Genres, darunter Belletristik, Fach- und Sachbücher oder auch Comics.

Nachdem man sich in der App angemeldet und seinen Account per E-Mail-Link freigeschaltet hat, hat man direkt Zugriff auf alle Inhalte der Anwendung. Ähnlich wie auch im iBooks-Store von Apple finden sich verschiedene Kategorien wie meistgelesene Bücher oder auch frisch hinzugefügte Werke. Über Antippen eines Buches wird dieses heruntergeladen und kann mit verschiedenen Schriftgrößen und Zeilenabständen gelesen werden, auch ein Setzen von Lesezeichen, die Veränderung der Helligkeit sowie der Wechsel zwischen Tag- und Nachtmodus ist möglich.

Angebot überzeugt gegenwärtig noch nicht

Die Auswahl aktueller namhafter Autoren im Angebot von readfy ist allerdings derzeit stark eingegrenzt. Zwar gibt es einige Sci-Fi-Heftromane von Perry Rhodan, die Chroniken von Narnia von C.S. Lewis oder auch einige Bücher von Wolfgang Hohlbein, allerdings sind kaum Bestseller oder neue Bücher, die man im Buchhandel prominent platziert finden würde, zu finden. Immerhin gibt es mit dem Sachbuchverlag Franzis Verlag und dem Coppenrath Verlag schon einige namhafte Verleger, die readfy unterstützen, das aktuelle Angebot wirkt aber zugegebenermaßen noch sehr ausbaufähig. Klassiker hingegen, beispielsweise von Oscar Wilde oder Johann Wolfgang von Goethe, sind zahlreich vorhanden.

Auch die Werbeeinblendungen halten sich glücklicherweise noch in Maßen und wurden mir bei einigen aktuelleren Büchern nur über einen kleinen Schriftzug über der jeweiligen Seite angezeigt. Aufdringliche Banner, die gleich den ganzen Bildschirm belagern und manuell weggeklickt werden mussten, konnte ich dankenswerterweise nicht ausmachen. Nichts desto trotz ist readfy – zumindest zum derzeitigen Zeitpunkt – noch keine ernsthafte Konkurrenz für iBooks, Amazon oder auch Skoobe.

Der Artikel readfy: Düsseldorfer StartUp veröffentlicht kostenlose eBook-App mit über 20.000 Titeln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Retina iMac offenbar kurz vor dem Verkaufsstart

Apple testet offenbar gerade eine neue iMac Produktlinie mit hochauflösenden Retina Displays und weiteren Verbesserungen.

Im Gespräch ist ein 27″ iMac. Von einem 5K-Display ist ebenfalls die Rede. Schon im Oktober könnten diese Maschinen vorgestellt. Das Design könnte noch dünner  werden als die letzte Generation aus 2012. Auch schnellere Prozessoren und eine verbesserte WiFi-Anbindung sind laut dem Bericht von 9to5Mac möglich. Ein gemeinsamer Start mit Yosemite im Oktober sei denkbar. Der Report besagt weiter, auch für iMovie und Final Cut Pro seien Updates in der Pipeline. 5K-Displays könnten aber auch erst gegen Jahresende erhältlich sein, sagen die Quellen der Kollegen.

imac

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bahn künftig mit Gratis-WLAN in der 1. Klasse

bahn-hotspotGemeinsam mit der Telekom als Kooperationspartner will die Bahn in der ersten Klasse ihrer ICE-Züge künftig kostenlosen Internetzugang per WLAN anbieten. Eine Ausweitung dieses Angebots auf die zweite Klasse ist nach Worten eines Bahnsprechers zumindest angedacht. Mit dem kostenlosen Internetangebot in der 1. Klasse im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (29.9.)

Heute ist Montag, der 29. September. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Mechanic Panic Mechanic Panic
(28)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.4 MB)
Flight Fight 2 Flight Fight 2
(5)
4,49 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(14)
4,49 € Gratis (iPad, 60 MB)
Super Durak Super Durak
(41)
0,89 € Gratis (uni, 52 MB)
Stand O’Food® (Full) Stand O’Food® (Full)
(759)
2,69 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Stand O Stand O'Food® HD (Full)
(186)
4,49 € Gratis (iPad, 33 MB)
Game About Flight 2 Game About Flight 2
(7)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)

Buster Spirits Buster Spirits
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 12 MB)

Bit-1 Bit-1
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 9.7 MB)

Warhammer Quest Warhammer Quest
(649)
4,49 € Gratis (uni, 803 MB)

Warhammer 40,000: Carnage
(86)
5,99 € 1,79 € (uni, 94 MB)

European War 4: Napoleon
(59)
0,89 € Gratis (uni, 66 MB)

Bioshock Bioshock
(89)
13,99 € 9,99 € (uni, 1572 MB)

Geheimakte Tunguska Geheimakte Tunguska
(362)
4,49 € 2,69 € (uni, 1600 MB)

Azkend 2 - The World Beneath Azkend 2 - The World Beneath
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 82 MB)

Azkend 2 HD - The World Beneath Azkend 2 HD - The World Beneath
(62)
4,49 € 0,89 € (uni, 177 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (29.9.)

Am heutigen Montag, 29. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Percentages Calculator Percentages Calculator
(9)
0,89 € Gratis (uni, 2.9 MB)

Murphy Murphy's English Grammar in Use
(15)
0,89 € Gratis (uni, 59 MB)

Vert - Einheiten- und Währungsumrechner Vert - Einheiten- und Währungsumrechner
(38)
4,49 € Gratis (uni, 9.3 MB)

iDownloader Plus - Downloader & Download Manager iDownloader Plus - Downloader & Download Manager
(20)
2,69 € Gratis (uni, 28 MB)

Notebooks 7 Notebooks 7
(36)
11,99 € 9,99 € (uni, 9.7 MB)

smart BASIC smart BASIC
(14)
6,99 € 5,99 € (uni, 94 MB)

TomTom Osteuropa TomTom Osteuropa
(14)
59,99 € 40,99 € (uni, 460 MB)

TomTom U.S.A. & Kanada TomTom U.S.A. & Kanada
(109)
40,99 € 37,99 € (uni, 1590 MB)

Wetter Live-Neuauflage Wetter Live-Neuauflage
(2789)
2,69 € 1,79 € (uni, 49 MB)

Musik

Tube - Music Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion Tube - Music Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion
(47)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)

Foto/Video

Air-Photos Air-Photos
(17)
3,59 € Gratis (uni, 5.6 MB)

Self Timer Self Timer
(18)
1,79 € 0,89 € (uni, 12 MB)

Kinder

Familien-Tierlaute Rätselspiel Familien-Tierlaute Rätselspiel
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.3 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“The Pyraplex” von Kairosoft endlich auch im AppStore erhältlich

Am vergangenen Samstag ganz frisch im AppStore erschienen ist The Pyraplex -l15158-. Das Spiel stammt von Kairosoft, bekannt für tolle Spiele wie Game Dev Story -l6535- und Grand Prix Story -l9617- 4,49€ kostet euch die wie von diesem Entwickler gewohnt als Premium-Spiel erschienene Universal-App. Das Besondere daran ist, dass es das Spiel bereits seit rund zwei Jahren für Android im Google Play Market gibt, es aber erst jetzt den Sprung auf die iOS-Plattform geschafft hat.
The Pyraplex iPhone iPadThe Pyraplex iOS
In The Pyraplex -l15158- ist es eure Aufgabe, im alten Ägypten eine riesige Pyramide Stein für Stein als neues Weltwunder zu errichten. Dafür gilt es die nötigen Ressourcen aufzubringen, aber auch das eigene Volk bei Laune zu halten, damit diese fleißig beim Bau mithelfen. Nebenbei kannst du dann noch versteckte Schätze erkunden sowie Handel mit anderen Völkern betreiben, die dir weitere Ressourcen in die Kassen spülen.

Aktuell hatten wir noch keine Gelegenheit, uns einen ausführlichen Eindruck von The Pyraplex -l15158- zu verschaffen. Unsere ersten Impressionen sind aber durchweg positiv, es handelt sich um einen typischen Kairosoft-Titel, wie wir sie immer gerne spielen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (29.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Montag, 29. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Folder Tidy Folder Tidy
(74)
6,99 € 1,79 € (1.4 MB)

Dropzone 3 Dropzone 3
(37)
4,49 € 1,79 € (7.7 MB)

Perfect Diet Tracker Perfect Diet Tracker
(7)
21,99 € 16,99 € (8.2 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1054)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Spiele

Atom Run Atom Run
(17)
2,69 € 0,89 € (139 MB)

Spec Ops: The Line
(10)
26,99 € 13,99 € (7348 MB)

Velvet Assassin Velvet Assassin
(29)
4,49 € 0,89 € (3904 MB)

Osmos Osmos
(76)
8,99 € 1,79 € (20 MB)

Pirates of Black Cove Pirates of Black Cove
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1250 MB)

Foto/Video/Musik

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(584)
6,99 € 3,59 € (uni, 13 MB)

Intensify Intensify
(33)
21,99 € 17,99 € (23 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 verrät Drittanbieter-Apps, mit wem man telefoniert

iOS 8 verrät Drittanbieter-Apps, mit wem man telefoniert

Die beiden Forscher Andreas Kurtz und Markus Troßbach haben jede Menge Lücken in iOS entdeckt, durch die Drittanbieter-Apps etwa heimlich Fotos schießen oder das Telefonieverhalten ausspionieren können. Einige davon hat Apple geschlossen – andere nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Französische Mode-Kette lädt zum Apple-Fashion-Event

Was führen Apple und die französische Boutique Colette hier im Schilde? Der Pariser Fashion-Retailer hat mit einer mehr oder weniger geheimnisvollen Einladung zu einem "besonderen Erlebnis" am morgigen Dienstag zusammen mit Apple eingeladen. Ein Fashion-Event mit einem Technikkonzern.

1411997753 Französische Mode Kette lädt zum Apple Fashion Event

Vermutlich handelt es sich um die bereits angekündigte Apple Watch, die Apple ja sehr gerne als Fashion-Objekt positioniert. Dafür sprechen auch die runden Punkte auf der Einladung, die dem Startbildschirm der Armbanduhr ähneln. Was genau allerdings der Sinn des immerhin acht stündigen Events ist, kann nur spekuliert werden. Vermutlich will Colette ab 2015 selbst die Uhr vertreiben – und veranstaltet nun eine Art Demo. Oder der Retailer nutzt die Gelegenheit und stellt die ersten eigenen Armbänder für die Smartwatch vor. Die Gestaltung der Armbänder obliegt ja unter anderem Drittherstellern. Auch das wäre durchaus interessant.

Man darf gespannt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

readfy: 25.000 eBooks kostenlos und werbefinanziert, Abo startet 2015

Musik-Flatrates (Spotify, Napster, Rdio und Co). gibt es bereits wie Sand am Meer und auch immer mehr Videostreaming-Portale (Watchever, Netflix und Co.) sind am Markt vertreten. Als nächstes könnten Bücher-Flatrates hinzukommen.

Im Juli dieses Jahres startete Amazon Kindle Unlimited in den USA. Für 9,99 Dollar pro Monat erhalten Kunden eine Bücher-Flatrate. Noch dieses Jahr soll Kindle Unlimites auch in Deutschland starten. Währenddessen blicken wir euch readfy.

readfy_app

readfy bietet euch eBooks jederzeit, überall und kostenlos. Über 25.000 Buchtitel aus allen Genres stehen bereit. Egal ob Krimi, Thriller, Science Fiction, Liebesromane oder Erotik – bei readfy findet ihr viele Bestseller und immer neuen Lesestoff. Auch tausende von Sachbüchern und Ratgebern zu den Themen Beruf, Finanzen, Beziehungen und Hobbies stehen euch zur Verfügung.

Die readfy App ist kostenlos und auch die Bücher innerhalb der App sind kostenlos. Wer Spaß am Lesen hat, dem können wir nur empfehlen das readfy-Angebot zu testen. Sind die passenden Bücher enthalten? Stört euch die Werbung? Im kommenden Jahr soll ein Abo-Modell startet. Dann entfällt für eine Monatsgebühr die enthaltene Werbung.

readfy ist 8MB groß, verlangt nach iOS 7.0 und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John, Paul, George und Ringo kostenlos im iTunes Store

Vier Solowerke der vier Beatles John, Paul, George und Ringo sind derzeit im iTunes Store kostenlos verfügbar. Die EP wurde zur Feier der Veröffentlichung von speziellen «Mastered for iTunes»-Versionen einiger Soloalben von jedem Fab Four im iTunes Store veröffentlicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple droht Milliardenstrafe wegen Steuertricks in Irland

Apple geld money cash shutterstock_80408134

Wegen unerlaubter staatlicher Beihilfen droht Apples Tochterunternehmen in Irland eine Steuernachzahlung in Milliardenhöhe. Die EU-Kommission leitete im Juni eine Untersuchung der Steuerpraktiken des Unternehmens ein. Apple wird vorgeworfen, Druck auf irische Steuerbehörden ausgeübt zu haben, um mit einer geringeren Steuerlast davon zu kommen. Apple und die irischen Steuerbehörden bestreiten die Vorwürfe. „Es wurde keine spezielle Vereinbarung mit Irland getroffen. Seit über 35 Jahren sind wir in Irland und halten uns an die Gesetze“, so Apple. „Es gab keinen Deal und nichts, was als Staatshilfe gewertet werden könnte.“

Sollte die EU-Kommission das Vorgehen von Apple in Irland tatsächlich als unerlaubt einstufen, so droht dem Konzern eine Steuernachzahlung die wohl in die Milliarden geht. Im Laufe der Woche sollen weitere Details zur Untersuchung bekannt gegeben werden.

[viavia]

The post Apple droht Milliardenstrafe wegen Steuertricks in Irland appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DiskAid-Nachfolger iMazing: Backup- und Datei-Management zwischen PC/Mac und iOS

Viele iOS-User bedauern die restriktive Haltung seitens Apple, wenn es um den Transport von Daten zwischen Mac und iOS geht. Als sinnvolle Ergänzung zu iTunes bietet sich der DiskAid-Nachfolger iMazing an.

iMazing 1Wäre es nicht schön, wenn man seine Dateien, darunter Musikstücke, Filme, Kontaktdaten, Dokumente und andere Files ganz einfach zwischen dem iDevice und dem eigenen Mac oder Windows-PC hin und und her schieben könnte? Mit iMazing, einem Programm, das sowohl für Windows-Computer als auch für Macs erhältlich ist, soll dieses Unterfangen kein Problem mehr sein.

iMazing bietet Dateibrowser und drei Preismodelle

Die Schweizer Entwickler von DigiDNA haben bereits in der Vergangenheit ihre Lösung DiskAid auf den Markt gebracht, nun steht der Nachfolger iMazing in den Startlöchern und kann seit einiger Zeit von der Website der Developer bezogen werden. Für eine Einzellizenz von iMazing wird 29,99 $ fällig, ein Familienpaket mit 5 Lizenzen schlägt mit 49,99 $ zu Buche. Unternehmen können ein Enterprise-Paket buchen, das bis zu 10 Nutzer erlaubt und für 89,99 $ erhältlich ist. Die Lizenzen funktionieren sowohl mit Mac- als auch mit Windows-Rechnern und erlauben eine unbegrenzte Einbindung von iOS-Geräten. Ebenfalls erhältlich ist eine umfangtechnisch limitierte 14-tägige Testversion von iMazing, die kostenlos von der Developer-Website geladen werden kann.

iMazing stellt, anders als die Apple-eigene Transfer-Lösung iTunes, einen eigenen Dateibrowser zum Transport von Daten zwischen iDevices und Mac bereit, fast so wie ein externes Speichermedium. Mit iMazing sind die Geräte nicht an eine einzige iTunes-Bibliothek gebunden: Jedes iPhone oder iPad kann mit verschiedenen Computern interagieren, seien es Macs oder Windows-PCs. Diese Tatsache ist besonders praktisch, wenn Dokumente, Daten oder Medien mit der Familie, Arbeitskollegen oder Freunden geteilt werden sollen.

iCloud-Integration und Backup-Möglichkeit

iMazing 2Der Dateiaustausch kann sowohl über ein gemeinsames WLAN-Netzwerk, als auch über ein angeschlossenes Lightning-Kabel erfolgen und schließt das gleichzeitige Verbinden von mehreren iOS-Geräten mit ein. iMazing unterstützt die Anzeige von Apps, Fotos, Musik, Videos, Nachrichten, der Telefon-Anrufliste und Sprachnachrichten, Kontakte, Notizen, Sprachmemos und Zugriff auf das Dateisystem. Von letzterem sollten aber unerfahrene Nutzer Abstand halten, wenn es um Änderungen und Umbenennungen geht. Darüber hinaus verfügt iMazing über eine iCloud-Integration und zeigt im Dateibrowser alle in der Cloud gesammelten Dokumente, Apps und den Fotostream an.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, iMazing zum Sichern von iPhone- und iPad-Backups zu nutzen. Die Anwendung zeigt automatisch unter dem Reiter „Sicherungen“ bereits vorhandene iDevice-Backups an, die natürlich auch, sofern alt und nicht mehr benötigt, gelöscht werden können. Alternativ kann man das iOS-Gerät aus diesen wiederherstellen, sofern man einen Gerätewechsel vollzogen hat. Auch iMazing selbst kann Backups erstellen und diese in ein frei wählbares Archiv verlegen, so dass bei Datenverlust oder Anschaffung eines Neugeräts alle Daten direkt wieder hergestellt werden können. Besonders praktisch: Beim Wiederherstellungs-Prozess lassen sich die Daten separat auswählen, die übertragen werden sollen, beispielsweise Apps oder Fotos.

Für eine nahtlose Integration zwischen PC/Mac und iOS-Gerät stellt das DigiDNA-Team zudem eine 89 Cent teure iOS-Anwendung namens FileApp (App Store-Link) im deutschen App Store bereit, die als einfacher Datei-Manager und zur Anzeige von Dokumenten, die vom Mac übertragen wurden, dient. Wer sich nicht nur auf iTunes verlassen will, sollte daher ruhig einen genaueren Blick auf das Modell von iMazing werfen. Nutzer der DiskAid-App können übrigens zu einem reduzierten Preis auf das neue iMazing updaten.

Der Artikel DiskAid-Nachfolger iMazing: Backup- und Datei-Management zwischen PC/Mac und iOS erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-App kalibriert eure Fernseher über Apple TV

adjUnabhängig davon ob ihr euch gerade einen neuen Fernseher gekauft haben solltet, oder euer Gerät schon seit zwei Jahren vor der Couch platziert ist: Mit der THX Tune-Up Anwendung und einem aktiven Apple TV könnt ihr die Bildeinstellungen eures Fernsehers in wenigen Schritten neu kalibrieren. Nach der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mysteriöses Event in Frankreich – zur Apple Watch?

Die französische Mode-Kette Colette kündigt für morgen ein Fashion Event in Zusammenarbeit mit Apple an.

Was genauer dahintersteckt – mysteriös! Es gibt nur Andeutungen, es handele sich um “ein Erlebnis”, das nur an diesem Tag über die Bühne gehen würde. Ab 11 Uhr geht es los, Ende 19 Uhr. Wenn man sich das Plakat fürs Event anschaut, kommt einem die Apple Watch in den Sinn.

Colette Event

Das Gadget soll erst 2015 erscheinen. Aber womöglich spendiert Apple der französischen Kette eine Art Demo-Day. Die Apple Watch in den Schaukästen der Stores, durchaus denkbar. So könnte  Kunden-Interesse für den Verkaufsstart geweckt werden. Eine andere Erklärung fällt den Kollegen von MacGen auch nicht ein, die auf die Ankündigung stießen. Wir sind gespannt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 4: Werbespot macht Sprachspiele

Samsung Galaxy Note 4

Samsungs Galaxy Note 4 wird vom koreanischen Hersteller stark beworben. Der jüngste Werbespot konzentriert sich allerdings auf ein Sprachspiel, das absichtlich bis zur Spitze getrieben wird. Knapp viereinhalb Minuten dauert der neuste Werbespot Samsungs für das Galaxy Note 4. Darin sind zwei Freunde dermaßen von ihrem Android-Smartphone begeistert, dass sie in der Folge alle Wörter mit “note” ausstatten, so wie man es aus der Kinderserie “Die Schlümpfe” kennt, in der man durchaus mal “verschlumpft noch mal” geflucht hat. Samsung hat extra den Hinweis zu seinem Video hinzugefügt, dass der Wortwitz beabsichtigt ist. Das macht ihn allerdings nicht in jeder Situation (...). Weiterlesen!

The post Galaxy Note 4: Werbespot macht Sprachspiele appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus treibt Gewinnmarge von Apple nach oben

iPhone 6

Die Aktionäre dürften sich über das nächste Quartal sehr freuen, da es Tim Cook mit seinem erneut geschafft hat, die Preispolitik des iPhones so zu ändern, dass bei Apple deutlich mehr in der Tasche bleibt als beispielsweise mit dem iPhone 5 oder iPhone 5S. Grund dafür ist einerseits die Speicherpolitik, welche mit einer 64 G- Version anstatt einer 32 GB-Version deutlich mehr Kunden anzieht und damit auch die Marge bei diesem Produkt besser ist als die Marge des 16 GB-Modells. Doch es geht noch deutlich besser.

Apple hat es geschafft, dass die Produktion des iPhone 6 Plus nur 15 US-Dollar mehr kostet als die Produktion des kleinen Bruders. Apple kann aber 100 US-Dollar mehr auf das iPhone aufschlagen und verdient somit fast 85 US Dollar mehr pro iPhone 6 Plus als mit einem herkömmlichen iPhone 6, was eine enorme Steigerung ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Fotomediathek startet als Beta

iCloud-Fotomediathek startet als Beta

Apple hat mit dem Beta-Test des iCloud-Dienstes begonnen, der sämtliche Fotos und Videos des Nutzers serverseitig speichern will. Die Funktion soll offenbar nur schrittweise eingeführt werden und steht noch nicht für alle Benutzerkonten zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Bundles: Wer nicht aufpasst, zahlt zuviel

readdle-bundle-preiseDie mit iOS 8 von Apple neu eingeführten App-Bundles können durchaus ein Schnäppchen sein. Nehmen wir beispielsweise das neu vom GEO-Verlag vorgestellte Städtereisen-Paket, hier bekommt ihr drei iPad-Apps im Wert von 23,97 Euro für schlappe 9,99 Euro. Allerdings solltet ihr beim Bundle-Kauf stets die Augen offen halten, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose E-Book-Flatrate Readfy verfügbar

Kostenlose E-Book-Flatrate Readfy verfügbar

Aus 25.000 Büchern können die Nutzer bei Readfy beliebig wählen und lesen, was sie wollen. Dafür verlangt der Dienst aber keine Monatsgebühr, sondern setzt – zumindest bislang – ganz auf Werbeinbendungen. Das hat Einschränkungen zur Folge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passwörter werden zu selten gewechselt

Die meisten Bundesbürger ändern ihre wichtigsten Passwörter und Geheimzahlen viel zu selten. Nur jeder Sechste (16 Prozent) wechselt seine Zugangsdaten und Codes für Online-Konten, E-Mail-Postfächer, Smartphones, Alarmanlagen und Co. mindestens einmal im Quartal. Jeder Vierte (24 Prozent) verändert sie hingegen niemals aus eigener Initiative.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn mit gratis WLAN – vorerst in 1. Klasse

Die Bahn rüstet beim WLAN weiter auf, wie sie heute mitteilte: Gratis WLAN wird es ab 14. Dezember geben, vorerst nur in der 1. Klasse.

Das Ganze fungiert als Test für Passagiere 2. Klasse, die dann etwas später auch in den Genuss kommen dürfen. Pünktlich zum Fahrplan-Wechsel wird die Freischaltung also erst mal in der 1. Klasse erfolgen. Läuft WLAN dort zuverlässig, weitet man das Angebot auf die 2. Klasse aus. Ein Termin steht noch nicht fest:

“Wenn wir mit unserem Partner Telekom eine stabile technische Verfügbarkeit für alle Kunden in einem ICE gewährleisten können, streben wir perspektivisch eine Ausdehnung auf die 2. Klasse an.”

Noch ein Wort zu den Bahnhöfen: 24 der 120 bundesweiten Hotspots an Bahnhöfen sollen technisch verbessert werden. Auch hier gilt der Plan, in Zukunft möglichst alle Bahnhöfe mit Gratis Angeboten auszurüsten.

DB Navigator DB Navigator
(19780)
Gratis (iPhone, 13 MB)
DB Navigator für iPad DB Navigator für iPad
(1896)
Gratis (iPad, 22 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Up by Jawbone: Fitness-Tracking jetzt auch ohne Armband möglich

Das Jawbone Up Armband haben wir in den letzten Monaten immer mal wieder thematisiert und unter anderem hier einem ausführlichen Test unterzogen. Bei Jawbone Up handelt es sich um Fitness-Armband, mit dem ihr eure tägliche Aktivität messen könnt. Aber auch nachts bietet euch das Armband eine recht komfortable Aufzeichnung eurer Schlafzyklen. Mittlerweile ist Up24 auf dem Markt, welches per Bluetooth und nicht mehr über die Kopfhörerbuchse mit dem iOS-Gerät synchronisiert wird.

up_jawbone_neu

Up by Jawbone: Jetzt auch ohne Armband nutzen

Die zugehörige iOS App nennt sich „Up by Jawbone“ und genau diese liegt ab sofort in neuer Version vor. Das neue „Up by Jawbone“ macht sich Apples iOS 8 Plattform HealthKit zu Nutze und ermöglicht das Tracken der eigenen Fitness ohne zugehöriges Armband.

Ihr verbindet euch über die App mit Apples Health-App und die Up Ap wirde eure Schritt und Schlafdaten aufzeichnen. Sinn macht das Ganze allerdings erst beim iPhone 5S, iPhone 6 und iPhone 6 Plus, da in diesem Geräten Apples Motion Coprozessor M7 bzw. M8 verbaut ist, der eure Bewegung misst.

Hier die Eckdaten:

  • UP/ UP24 Armband nicht erforderlich.
  • Verbinde UP mit Apples Health App, um eine bessere Aktivitätsaufzeichnung und personalisierte Einblicke zu erhalten.
  • Erhalte personalisierte Einblicke, mit denen du deine Ziele ganz einfach festlegen und erreichen kannst.
  • Zeichne dein Essen und Trinken auf und verfolge Nährwertangaben.
  • Zeichne deine sportlichen Aktivitäten auf und werde fitter.
  • Zeichne Trainings auf, von Yoga und Wandern bis zu Tennis und Tanzen.
  • Trage deinen Schlaf ein.
  • Bilde über die App ein Team mit Freunden, um sich gegenseitig zu motivieren und anzufeuern.
  • Heutige Ziele – UP schlägt dir personalisierte Ziele vor. Wenn du diese annimmst, wird dich UP auf dem Weg dorthin unterstützen.
  • Serien und Meilensteine – Erhalte Benachrichtigungen, die dir zu deinen Fortschritten gratulieren.
  • Aktivitätsmeldungen – Erhalte Bewegungsmeldungen, immer dann, wenn du es willst.
  • Teile die Kenntnisse von UP per E-Mail, SMS, Facebook oder Twitter

Up by Jawbone ist 78,3MB groß und verlangt nach iOS 8.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Passcode-Lücke mit Siri – iPhone 4s unter iOS8

passcodeIm Anschluss haben wir zwei Videos für euch eingebettet, von denen das eine mehr Fragen aufwirft als es beantwortet, dass andere jedoch einen finalen Schlussstrich unter die häufig gestellte Frage “Ist das iPhone 4s unter iOS 8 langsamer?” setzt. Fangen wir mit dem erste Clip [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cursed Treasure 2: Tower Defense um des Königs Edelsteine

Ein bisher noch nicht vorgestellte Spiel, das vergangenen Spiele-Donnerstag ebenfalls im AppStore erschienen ist, ist Cursed Treasure 2 -l15138- von Armor Games. Wenn wir eins wissen, dann ist es, das Armor Games zumeist schöne Spiele veröffentlicht. Ob das neuste, aktuell für nur 0,89€ im Angebot befindliche Tower-Defense-Spiel in die Fußstapfen von Kingdom Rush -l11365- und Co treten kann, erfahrt ihr nun.

Wie ein Tower-Defense-Spiel funktioniert, sollte wohl mittlerweile jeder wissen, oder? Deshalb wollen wir auch nur kurz darauf eingehen. Mit strategisch gut gesetzten Türmen müsst ihr mehrere Wellen von Gegnerhorden je Level abwehren. Normalerweise dürfen nur eine bestimmte Anzahl Gegner den Pfad überleben. Das ist hier etwas anders, denn es gilt fünf Edelsteine zu beschützen. Kommen die Gegner lebend durch deine Verteidigung, schnappen sie sich einen dieser und treten den Rückweg an. Bosse, die es auch in jedem Level gibt, sammeln sogar alle ein. Überlebt ihr alle Wellen, bekommt ihr eine Sternenwertung von einem bis drei Sterne, je nachdem wie gut ihr eure Edelsteine bewacht habt. Erinnert ein wenig an Beware Planet Earth -l14051- von Bandai Namco.
Cursed Treasure 2 iPhone iPadCursed Treasure 2 iOS
Für die einzelnen Level, von denen es 21 Stück gibt, habt ihr drei verschiedene Basis-Türme zur Verfügung. Diese könnt ihr jeweils nur auf entsprechenden Boden setzen, der farblich zum Turm passt – ein selten gesehener Ansatz in diesem Genre. Die Türme haben, wie man es aus zahlreichen Genrevertretern kennt, ab einem bestimmten Level zwei verschiedene Upgrade-Pfade. Neben den Türmen gibt es noch Gebäude, die euch schneller an Ressourcen kommen lassen. Natürlich nicht kostenlos. Ihr könnt zum Beispiel eine Mine ausbauen, um schneller an Gold zu kommen, was euch wiederum Mana kostet. Das gewonnene Gold, könnt ihr in einem Brunnen verwenden, um schneller an Mana zu kommen, mit welcher ihr wieder die Mine ausbauen könnt. Die Mana braucht ihr aber auch, um euch neuen Platz für Türme zu schaffen – denn zu Beginn gibt es nur wenige, freie Felder, weswegen ihr Bäume und Baumstämme abholzen müsst – sowie für den Einsatz von magischen Sprüchen als Verteidigungswaffe.

Nach einem Level erhaltet ihr Erfahrungspunkte für besiegte Gegner, gerettete Edelsteine und so weiter. Erreicht ihr ein höheres Level, bekommt ihr dafür Skill-Punkte, mit denen ihr Reichweite, Mana oder Attacke im groben und beispielsweise Erfahrungsgehalt oder Münzen zu Beginn steigern könnt. Ihr habt dort wirklich viele Möglichkeiten, wie ihr die Punkte einsetzt. Erfahrung bekommt ihr des Weiteren auch für bestimmte Ziele, die ihr erreichen könnt. Hierfür gibt es im Auswahl-Menü ein eigenen Button, welcher euch diese zeigt.
Cursed Treasure 2 iPhone iPadCursed Treasure 2 iOS
Nach dem dritten Level dürft ihr eure Fähigkeiten zudem in einem zusätzlichen Modus unter Beweis stellen, der das Grundprinzip wirklich stark verändert. Denn nun dürft ihr in der Nacht verteidigen und habt nurnoch die Möglichkeit Türme in Lichtquellen zu setzen. Diese werden von euren Türmen und von anderen Gebäuden gegeben. Gerade dieser Modus wertet das Spiel auf und zeigt neue Möglichkeiten für das Tower-Defense Genre. Haben wir mit nicht viel neuem gerechnet, wurden wir wirklich überrascht.

Cursed Treasure 2 -l15138- bietet eine Abwechslung und Vielfalt, die wirklich nicht zu unterschätzen ist und die wir in diesem Genre länger nicht mehr gesehen haben. Schon beim testen haben wir ein wenig die Zeit aus dem Auge verloren. Die Download-Empfehlung bekommt ihr auf jeden Fall von uns und nun werden wir noch ein paar Gegnerhorden besiegen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Documents-App unterstützt Dokumenten-Auswahl und Touch ID

Documents-App unterstützt Dokumenten-Auswahl und Touch ID

Die kostenlose Dateiverwaltung für iPhone und iPad kann im Zusammenspiel mit iOS 8 auf bei iCloud Drive hinterlegte Dokumente zugreifen und den Fingerabdruck statt eines Passwortes nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle Warriors Adventure: iPad-Abenteuer verbindet RPG- und Puzzle-Elemente

Als wenn der App Store nicht schon genügend kostenlose Abenteuer-Games bereithalten würde… Nun kommt auch noch Puzzle Warriors Adventure hinzu.

Puzzle Warriors Adventure 1 Puzzle Warriors Adventure 2 Puzzle Warriors Adventure 3 Puzzle Warriors Adventure 4

Puzzle Warriors Adventure (App Store-Link) ist als reine iPad-App konzipiert worden und sieht sich als Kombination von RPG- und Puzzle-Spiel, in dem eine junge Prinzessin nach einer zehnjährigen Irrfahrt wieder in ihr Heimatreich zurückkehrt, das große Four-Haven. Dort wird die Blaublütlerin mit einer angespannten Situation konfrontiert: Alle Einwohner haben das Inselreich verlassen, die Königsfamilie ist verschwunden, und seltsame Kreaturen haben die Umgebung besiedelt.

Es ist also am Spieler, die Ordnung im Königreich in diesem 538 MB großen und in englischer Sprache bereitstehenden Abenteuer-Game wieder herzustellen. Puzzle Warriors Adventure erfordert iOS 4.3 oder neuer auf dem zu installierenden iPad, und ist damit auch mit älteren Apple-Tablets kompatibel.

Ein wirkliches RPG ist Puzzle Warriors Adventure nicht

Das Gameplay von Puzzle Warriors Adventure besteht in vielen Teilen in der Erkundung der Umgebung, und darauf basierenden Kämpfen mit Kreaturen über kleine Puzzle- und Match3-Partien sowie dem Einsammeln von eigenen Haustieren – den bunten Glus. Die Welt von Four-Haven lässt sich, anders wie in aufwändigen RPGs, allerdings nicht frei erkunden – man ist auf vorgeschriebenen Wegen unterwegs und muss zum Interagieren mit Objekten, Kreaturen oder Menschen diese lediglich antippen, um weitere Aktionen auszulösen. Immerhin: Während des Spielverlaufs kann man den eigenen Charakter mit Objekten aufrüsten und insgesamt über 120 Upgrades anwenden.

Die kleinen Puzzle-Elemente basieren zumeist auf einem Tetris- oder Match3-Spielprinzip, bei dem der Spieler sich oft simultan gegen einen Gegner durchsetzen muss. Die zuvor eingesammelten Glus, bunte, runde Wesen, müssen zu möglichst großen Combos verbunden werden, um dem Gegner Schaden zuzufügen. Wie bei Tetris gilt: Wer zuerst sein Spielfeld bis zum oberen Rand zugebaut hat, verliert die Partie.

Auch nach mehr als einstündiger Spielzeit mit Puzzle Warriors Adventure mag aber zumindest bei mir keine rechte Spielfreude aufkommen. Das Game wirkt seltsam unausgereift, viel zu bunt und überfrachtet – und bietet zudem ein sich schon nach kurzer Zeit wiederholendes Gameplay, das leider keine Langzeitmotivation erahnen lässt. Wenigstens gibt es im Hauptmenü noch eine Möglichkeit, einen Multiplayer-Modus an einem Screen auszuprobieren, in dem man sich im Tetris-ähnlichen Puzzle gegen einen Freund beweisen kann. Wirklich empfehlenswert bleibt Puzzle Warriors Adventure aber trotz dieses Gimmicks nicht – trotzdem haben wir noch den Trailer für euch.

Der Artikel Puzzle Warriors Adventure: iPad-Abenteuer verbindet RPG- und Puzzle-Elemente erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rapture World Conquest: Werdet Ihr zum Gott?

In der frisch erschienenen App Rapture – World Conquest werdet Ihr zum Gott und macht Euch die Welt untertan.

In dem Universal-Game beginnt Ihr als kleine Gottheit mit wenigen Anhängern. Tippt Ihr ein von Euch kontrolliertes Land an und danach ein unbesetztes oder feindliches, beginnt Ihr mit dem Angriff. Eure Truppen regenerieren sich mit der Zeit wieder – aber auch die des Gegners werden wieder fitter. Umso mehr Länder Ihr besitzt, desto schneller wächst Eure Streitmacht. Wird es einmal eng für Euch, könnt Ihr mit einem Wunder dem Gegner stark zusetzen, indem Ihr ihm zum Beispiel einen Meteroiten oder ein Erdbeben auf den Hals hetzt.

Rapture World Conquest Screen1

Rapture World Conquest Screen2

Alternativ dürft Ihr auch Euer eigenes Volk kurzzeitig stärken. Im Laufe der Kampagne erfüllt Ihr verschiedene Missionen auf den unterschiedlichsten Planeten. Nach und nach wird es immer schwerer, die Welt einzunehmen und Ihr müsst immer mehr beachten. Mit verdienten Münzen erwerbt Ihr in Shop verschiedene Nationen, Welten und andere Anpassungen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.1, englisch)

Rapture - World Conquest Rapture - World Conquest
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 57 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbietet iOS-8-Widget „Launcher“

Mit iOS 8 haben die von OS X bekannten Widgets ihren Weg auch auf iPhone und iPad gefunden. Die Erweiterungen erlauben, innerhalb der Mitteilungszentrale allerhand Elemente für beispielsweise Wetter, Nachrichten oder Einkaufen hinzuzufügen.Wie für alle normalen Apps gibt es auch für iOS-8-Widgets bestimmte Regeln. Halten sich Entwickler nicht an diese Vorgaben, behält sich Apple das Recht vor, ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Launcher nicht mehr verfügbar wegen “Missbrauch von Widgets”

Einer der Nachteile an einem geschlossenen App-Store-System wie dem von Apples iOS ist, dass man den Spielregeln des Herstellers ausgesetzt ist, auch dann, wenn es im konkreten Fall gar keine gab. So geschehen ist es der App “Launcher”, die es ermöglichte, bestimmte Aktionen als Widget in der Benachrichtigungszentrum abzulegen.

Mit Launcher war es möglich, Apps oder Aktionen aus der Benachrichtigungszentrum zu starten. So konnte man sich einen Telefonkontakt dort speichern oder eine App starten. Wichtig war nur, dass das, was man aufrufen wollte, per URL erreichbar ist. Das ist aber bei vielen Apps der Fall, wo auch in iOS mitgelieferte Apps keine Ausnahme machen.

Der Entwickler Greg Gardner lässt auf der Webseite verlauten, dass ihn Apple diesbezüglich kontaktierte. Dass sich die App mit Verknüpfungen im Notification Center verewige sei ein “Missbrauch von Widgets”, wobei laut Gardner aus den Richtlinien des App Store nicht zu entnehmen ist, was Widgets können dürfen und was nicht. Ein Kompromiss, der bei Aufruf in der Benachrichtigungszentrale die App zu Launcher startet, um im zweiten Schritt die eigentliche App aufzurufen, wurde von Apple abgelehnt und folglich die App aus dem App Store entfernt.

Wer Launcher bereits installiert hat, kann die App weiter verwenden. Allerdings wird es in Zukunft keine Updates mehr geben. Außerdem kann man die kostenlose Ausgabe nicht mehr auf die Pro-Version aktualisieren, wenn man dies noch nicht getan hat. Wer für die Pro-Version bezahlt hat, kann sie zumindest solange nutzen, wie er das iOS-Gerät nutzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis Lagerfotos

Frische Lagerfotos aus der arktis.de Logistik…        
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS 8: Fünf brauchbare Widget-Apps zum Testen

Wer immer noch auf der Suche ist nach nützlichen Widgets für das Benachrichtigungs-Zentrum in iOS 8, der sollte die folgenden fünf Tipps unseres Lesers Martin der Reihe nach abtesten. Widgets, die nicht einfach nur die Mitteilungen erweitern und Informationen ohne Mehrwert zeigen. Sondern euch tatsächlich schnell bei kleinen Alltagssituationen retten können und damit nicht sofort den Weg in den virtuellen Papierkorb finden werden.

Die im Anschluss verlinkten iOS 8-Anwendungen ergänzen unsere Zusammenstellungen hier, hier und hier und können gerne durchprobiert werden:

Wdgts: Diese App bietet gleich fünf verschiedene, aber sehr brauchbare Widgets an. Darunter ist neben einem Taschenrechner, einer Foto-Show und einem Kalender auch eine Anzeige der Zeitzonen dabei. Besonders praktisch finden wir allerdings den Währungsumrechner, der euch direkt in der Mitteilungszentrale mit ein paar Klicks ermöglicht, die Geld-Einheiten live zu übersetzen. Ein Konzept das uns gefällt.

Yahoo!: Neben der Yahoo Wetter App bietet das kalifornische Internetunternehmen auch eine für iOS 8 vorbereitete Nachrichten-Anwendung. Wer schnell in der Heute-Ansicht die drei neusten Schlagzeilen (optisch nett aufbereitet) lesen will, sollte das Programm ausprobieren. Alternativ empfehlen News Republic, die ebenfalls Nachrichten allgemeiner Art in die Mitteilungszentrale bringt oder für die, die eher auf News der plakativen Szene stehen die deutsch Huffingtonpost.

Yahoo
Preis: Kostenlos
The Huffington Post
Preis: Kostenlos

TV Pro: Was läuft heute zur Primetime? Eine Frage, die TV Pro mit einem Wisch beantwortet und in das Benachrichtigungs-Zentrum täglich die drei, fünf oder zehn empfehlenswertesten TV-Sendung für 20:15 Uhr einbettet. Ein Service, den auch wir nicht mehr missen wollen.

Countdowns: Diese App macht das, was man von ihr erwartet: Bis zu vier Countdowns könnt ihr im Notification-Center ablegen und euch so quasi nebenbei an wichtige Ereignisse erinnern lassen, ohne eine App öffnen zu müssen.

Countdowns with Widget
Preis: Kostenlos

Post-It Plus: Die App des Herstellers 3M erkennt über die Kamera automatisch die farbigen Post-It Zettel und katalogisiert sie online. Favorisierte Notizen können dann sogar in der Mitteilungszentrale angezeigt werden.

Post-it® Plus
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Ermittlungen: Apple droht Steuernachzahlung in Milliardenhöhe

apple-campusApple stehen möglicherweise Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe ins Haus. Laut einem Bericht der Financial Times sind die Ermittlungen der EU-Kommission mit Blick auf Apples Steuerpraktiken weitgehend abgeschlossen und es ist in dieser Woche mit der Verkündung erster Ergebnisse zu rechnen. Konkret untersucht die EU, ob Irland Apple nicht mit den europäischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuergeschenke an Apple? EU ermittelt in Irland

Die EU-Kommission verklagt Irland und Apple — im Fokus steht das Steuerabkommen zwischen dem nordeuropäischen Land und dem iPhone-Hersteller.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nützlich: Vollversion Einheitenrechner Vert bis morgen früh kostenlos

Vert IconEinige Apps gehören zur Grundausstattung, die man auf dem iPhone und iPad haben sollte. Vert – Einheiten- und Währungsumrechner gehört zweifelsfrei dazu. Erst Recht, wenn die Vollversion kurzzeitig gratis ist. Mit Vert rechnest Du alles um, ob im Beruf oder im Hobby oder auf Reisen.

Wieviel war noch mal ein Inch? Oder welche Größe ist eigentlich XL? Sicher weißt Du aber, dass eine Mile etwa 1,609 Kilometer ist. Die Seemeilen sind aber 1,852 Kilometer. Gut, wenn man eine App hat, die nicht nur die Umrechnung kennt, sondern auch gleich berechnen kann.

In 34 Kategorien sind über 1000 Maßeinheiten aufgelistet, die man ganz leicht umrechnen kann. Dazu gibt es 164 Währungen, deren Wechselkurs über das Internet laufend aktualisiert wird. Auch die Größen für Kleidung, Hüte und Schuhe kann man mit Vert umrechnen. Und auch einige Spaßmaßeinheiten kann man mit Vert errechnen: Eselssträrke, Arbeitskraft und mehr. Falls Du mal nach China oder Japan kommst: Vert kennt auch deren Einheitensystem.

Umrechnungen, die Du häufiger brauchst, kannst Du in Vert als Favoriten speichern, so musst Du nicht jedes Mal die Einheiten wieder raussuchen. Und wenn Dir die Farbe nicht gefällt, kannst Du in Vert Deine Lieblingsfarben für das Layout der App aussuchen.

Insgesamt eine sehr nützliche App, die auf keinem Gerät fehlen sollte.

Vert – Einheiten- und Währungsumrechner läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0 oder neuer. Die App braucht 9,8 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis liegt bei 4,49 Euro – bis morgen, etwa 9:00 Uhr – ist die App kostenlos.

Mit Vert - Einheiten - und Währungsrechner rechnest Du auf Reisen, im Beruf oder beim Hobby alles um. Und das funktioniert schnell und einfach.

Mit Vert – Einheiten – und Währungsrechner rechnest Du auf Reisen, im Beruf oder beim Hobby alles um. Und das funktioniert schnell und einfach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: iOS 8 Kontakte aus Multitasking-Ansicht löschen

In diesem i-mal-1 erklären wir Euch, wie Ihr unter iOS 8 die Kontakte aus der Multitasking-Ansicht löscht – oder sie alternativ umgestaltet.

Mit iOS 8 hat Apple es eingeführt, dass Ihr Eure zuletzt genutzten Kontakte in der Multitasking-Ansicht eingeblendet seht. Das stört viele Nutzer. Abhilfe ist möglich.

So löscht Ihr die Kontakte

Einstellungen -> Mail, Kontakte und Kalender -> Im App-Umschalter -> Schalter deaktivieren.

So gibt es Schnellzugriff auf Favoriten

Telefon-App -> Favoriten -> entsprechende Kontakte auswählen -> fertig.

Die Icons Eurer Favoriten könnt Ihr dann oben in der neu entstandenen Leiste auch durchwischen, falls Ihr mehrere Favoriten setzt.

iOS 8 Ansicht Mail neu

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G Watch mit 3G bei FCC gesichtet

LG G Watch

Auch LG scheint sich an einer selbständig funktionierenden Smartwwatch zu versuchen. Dies zeigen Dokumente der FCC einer LG G Watch mit 3G-Modul.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China gibt iPhone 6 und iPhone 6 Plus bald frei

iPhone 6

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist in China im Moment sehr begehrt, wird von vielen Kriminellen als Schmuggelware über die Grenzen befördert und zu unglaublichen Preisen verkauft. Angeblich soll es schon zu Festnahmen gekommen sein und viele iPhones sind schon beschlagnahmt worden. Die chinesische Regierung reagiert nun auf diesen Fakt mit der Aussage, dass das iPhone 6 und iPhone 6 Plus bald in China erhältlich sein werden und man schon dabei ist, die letzte Genehmigungen zu prüfen.

Dies ist auch für Apple eine sehr gute Nachricht, da man sich nun auf den Start der iPhone-Serie in China vorbereiten kann. Wäre das iPhone 6 in China bereits am 19. September verfügbar gewesen, hätte Apple sicherlich noch besseres Geschäftszahlen in den ersten Tagen aufweisen können als “nur” 10 Millionen verkaufte Geräte. China ist und bleibt der am schnellsten wachsende Markt für Apple und es ist zu erwarten, dass dies auch einige Zeit so bleiben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: LED-Leuchten mit App-Steuerung 10 Prozent günstiger

Das bis dato von der Konkurrenz nicht erreichte Lichtsystem Philips Hue ist aktuell bei Amazon 10 Prozent günstiger erhältlich.

1 Philips Hue 4 Philips Hue 2 Philips Hue 3 Philips Hue

Vor knapp zwei Wochen wurde Philips Hue als beste “Internet der Dinge”-Schnittstelle ausgezeichnet. Das Lichtsystem kann per iPhone und iPad gesteuert werden, durch die Verbindung zum Internet-Dienst IFTTT ergeben sich quasi unbegrenzte Möglichkeiten. Unter anderem kann man das Licht einschalten, wenn man nach Hause kommt, oder sich über Tore seiner Lieblingsmannschaft informieren lassen.

Letztlich bleibt es ja oft nicht beim Starter-Set, das normalerweise rund 200 Euro kostet. Hinzu kommen zusätzliche Lampen oder andere Produktreihen, wie etwa die Living Colors oder Friends of Hue. Komplette Lampen, LED-Streifen, Deckenleuchten – Philips schreckt vor nichts zurück. Wichtig ist nur, dass eure Fassung über eine GU10- oder E27-Fassung haben, das sollte aber in so ziemlich jedem Haushalt der Fall sein.

Im Rahmen der Aktion “11 Jahre Küche & Haushalt” zieht Amazon beim Kauf von Hue-Produkten automatisch 10 Prozent an der Kasse ab. Wir haben uns mal die Mühe gemacht und ein paar Preise für euch verglichen. Wichtig: Achtet darauf, dass Amazon der Verkäufer ist, damit ihr den Rabatt erhaltet.

  • Hue Starter-Set E27 für 174,60 statt 189 Euro (Preisvergleich)
  • Hue Starter-Set GU10 für 179,10 statt 199 Euro
  • Hue Starter-Set weiß/E27 für 78,20 statt 86,89 Euro
  • Hue Einzel-Leuchte E27 für 53,91 statt 55,26 Euro
  • Hue Einzel-Leuchte GU10 für 53,10 statt 55,70 Euro
  • Friends of Hue LightStrips für 80,01 statt 93,99 Euro
  • Friends of Hue LivingColors Bloom für 71,10 statt 83,90 Euro

Letztlich sind es ja dann doch noch ein paar Euro, die man investieren muss. Wir verweisen daher noch einmal auf unseren etwas angestaubten Testbericht und dieses nicht ganz so alte YouTube-Video, in dem das System ausführlich gezeigt wird.

Video: Philips Hue ausführlich vorgestellt

Der Artikel Philips Hue: LED-Leuchten mit App-Steuerung 10 Prozent günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.2: Lockscreen Passcode Bypass durch „Hey Siri“?

iOS 8.0.2: Lockscreen Passcode Bypass durch „Hey Siri“ möglich? Immer mal wieder hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass sich der Lockscreen Passcode von iOS umgehen lässt. Wie ihr hier, hier oder dort sehen könnt, waren immer irgendwelche „wilden“ Eingaben notwendig, um den Passcode zu überlisten. Nun macht ein Video die Runde, bei dem das Ganze unter iOS 8.0 bzw. iOS 8.0.2 funktioniert.

ios8_passcode_bypass

Der Schlüssel zum Erfolg soll in diesem Fall „Hey Siri“ sein. Hey Siri ist ein neues Feature von iOS 8. Es ermöglicht dem Anwender mit Siri zu interagieren, ohne das iOS-Gerät in die Hand zu nehmen. Unter Einstellungen -> Allgemein -> Siri könnt ihr Hey Siri aktivieren. Anschließend könnt ihr mit dem Hotword „Hey Siri“ mit Siri interagieren. Voraussetzung ist jedoch, dass euer Gerät mit einer externen Stromquelle verbunden ist. Mit „Hey Siri, welches Lied läuft im Radio?“ erhaltet ihr alle Informationen zum Song, ohne euer iPhone, iPad oder den iPod touch in die Hand zu nehmen.

Zurück zum iOS 8.0.2 Lockscreen Passcode Bypass. In dem Video ist zu sehen, wie der Anwender eine Hey Siri Anfrage stellt, diese durch einen Klick auf den Homebutton abbricht, anschließend über den Bildschirm wicht und auf dem Homescreen landet.

Nicht jeder Versuch funktioniert. Fraglich ist, ob das kurze Antippen des Homebuttons ausreicht, um per Touch ID und Fingerabdruck die Sperre „legal“ zu lösen. Wir haben das Ganze mit einem iPhone 6 ausprobiert und trotz mehrerer Versuche ist es uns nicht gelungen, die iOS 8 Passcode-Sperre zu umgehen.

Seid ihr erfolgreich?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 29.9.14

Produktivität

Tracing Pro Tracing Pro
Preis: 1,79 €

Dienstprogramme

Live Cams View HD Live Cams View HD
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Auto Colorize Pro Auto Colorize Pro
Preis: Kostenlos

Essen & Trinken

Russian Soup Recipes Russian Soup Recipes
Preis: Kostenlos
Hungarian Pottages HD Hungarian Pottages HD
Preis: Kostenlos

Bildung

Referenz

Navigation

Lifestyle

Simplique Simplique
Preis: 1,79 €

Musik

City Canada City Canada
Preis: Kostenlos
City France City France
Preis: Kostenlos
BeatPad Trance BeatPad Trance
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Camera++ Baby Frames Camera++ Baby Frames
Preis: Kostenlos
Love Star Love Star
Preis: Kostenlos

Spiele

Slide to Finish Slide to Finish
Preis: Kostenlos
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
Preis: Kostenlos
Flight Fight 2 Flight Fight 2
Preis: Kostenlos
Smarter Than You Smarter Than You
Preis: Kostenlos
Super Durak Super Durak
Preis: Kostenlos
Game About Flight 2 Game About Flight 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel gibt Startschuss für neue Xeon-Prozessoren

Die nächste Generation von Xeon-Prozessoren ist da: der Xeon E5v3 basiert auf der aktuellen Prozessorarchitektur "Haswell" und wird im 22-Nanometer-Verfahren gefertigt. Intel bietet die CPU mit bis zu 18 Kernen und Taktraten von maximal 3,5 GHz an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade auf iOS 7 nicht mehr möglich

Downgrade auf iOS 7 nicht mehr möglich

Apple stellt keine Signaturen mehr für iOS 7.1.2 aus. Der Weg zurück ist damit für iOS-8-Nutzer auf iPhone, iPad und iPod touch versperrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Camera

Cover 170x170 75

 

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbeanzeige: Samsung zeigt Apple Vorsprung zum iPhone 7

Apple ist nicht perfekt. Das zeigt uns das Unternehmen fast schon regelmäßig mit auftauchenden Fehlern in neuen Betriebssystemen, neuen Apps oder auch wenn es um die Hardware geht. So machte das Antennagate mit dem iPhone 4 seine Runde und auch die fehlerhafte Karten-App geriet unter Beschuss. Diese Schwachstellen nutzen andere Hersteller oftmals zu ihren Gunsten – so nun auch wieder Samsung.

Bildschirmfoto 2014 09 29 um 08.27.33 Werbeanzeige: Samsung zeigt Apple Vorsprung zum iPhone 7

Werbevideos anderer Smartphone-Konkurrenten machen regelmäßig die Runde. So belustigte sich Samsung über die langen Warteschlangen vor den Apple Stores oder hetzte gegen das Antennen-Problem des in der Vergangenheit liegenden iPhone 4.

Aktuell taucht eine Werbeanzeige in Zeitungen auf, die potenziellen Samsung-Kunden das Galaxy Note 4 schmackhaft machen soll. So werden wichtige Spezifikationen genannt, sowie die Maße des Giganten veranschaulicht. Unter dem Smartphone steht der folgende Satz, der direkt an Apple gerichtet ist und Samsung dem Konkurrenz-Unternehmen sozusagen bereits einen Vorsprung zum iPhone 7 präsentieren möchte.

Dear Apple, Here’s a headstart for the iPhone 7

Durch die Displaygrößen der neuen iPhone-Modelle hat sich Apple an den Markt angepasst, wodurch das sonst so innovative US-amerikanische Unternehmen schnell in Verruf geraten ist. Das nutzte Samsung nun zu seinen Gunsten und will mit der Werbeanzeige zum Diskussionsthema machen, dass Apple immer noch um Einiges hinterher hinkt.

Bildschirmfoto 2014 09 29 um 07.58.23 Werbeanzeige: Samsung zeigt Apple Vorsprung zum iPhone 7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 ab 10. Oktober im Milliarden-Markt China

Der nächste Kurssprung der Apple-Aktie ist programmiert: Ab 10.10. gibt es das iPhone 6 auch in China zu kaufen.

In den letzten Tagen hatte Apple um die Zulassung der neuen Generation in China gekämpft, zunächst vergeblich. Jetzt kristalliert sich der 10. Oktober als Verkaufs-Starttermin für iPhone 6 und iPhone 6 Plus heraus, berichtet AppleInsider. Ein wichtiger Tag für Apple…

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 1

…China, Hongkong und Taiwan (auch dort startet Apple am 10. Oktober sind absolute Wachstumsmärkte, die die Erlöse nach oben treiben. Knapp 9 Milliarden Dollar brachte das iPhone 5S beim Start in 2013 in China innerhalb des ersten Quartals. Schon in der ersten Oktober-Woche wird das Apple-Service-Personal für den 10. Oktober geschult. Kommt das iPhone 6 dann in den Handel. dürfte der aktuelle floriende Schwarzmarkthandel mit den Geräten einbrechen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.11 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iOS 8 gibt den eigenen Standort schnell (und langfristig) weiter

chrisZur schnellen Standort-Freigabe muss man sich im aktuellen iPhone-Betriebssystem nicht mehr in die Karten-App hangeln oder auf Dritt-Applikationen wie Glympse ausweichen. Bei Bedarf übernimmt Apples Nachrichten-Applikation fortan die Weitergabe der momentanen Geo-Koordinaten. Das Menu zum Senden des eigenen Standorts hat Apple jedoch etwas versteckt abgelegt. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo bald ohne Verzeichnisdienst

Als Verzeichnisdienst war Yahoo 1994 groß geworden und strukturierte das stark wachsende Internet mithilfe von Kategorien und Themen. Noch im gleichen Jahr zählte Yahoo eine Million Anfragen und mehr als 100.000 Nutzer - für damalige Verhältnisse ein Wachstum auf dem Niveau von WhatsApp. Nach nunmehr 20 Jahren will man dieses Angebot aber im Zuge von Umstrukturierungsmaßnahmen endgültig einstel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherWheel

Dreh an dem EarthWheel und schaue dir an, wie sich das Wetter in Echtheit verändert. Dabei kannst du bis zu drei Tag in die Zukunft drehen.

Du hast keine Lust, manuell durch die Zeit zu wandern? Kein Problem! Mit einem Klick auf den “Vorhersage”-Button, bekommst du eine 3-Tages-Wetter-Vorhersage in Echtzeit. Lehn dich zurück und genieße die Show!

Damit das App noch cooler wird, haben wir die EarthWheel’s auch auf folgende Länder lokalisiert. (Mehr folgen in kürze!)
– USA (New York, San Francisco)
– Austria
– Germany
– Switzerland
– France
– United Kingdom
– Brazil
– Italien
Sende uns eine Email, mit dem Land, dem Ort oder der Stadt, die wir als nächstes hinzufügen sollen. Die meiste gewünschten Orte, werden im nächsten Update hinzugefügt.

Download @
App Store
Entwickler: Lukas Boehler
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HealthKit: Die 12 besten Apps für Gesundheit & Fitness

Mit iOS 8.0.2 winkt Apple die ersten Gesundheits- und Fitness-Apps in den App Store durch  Zeit für einen Überblick.

Die besten Apps für Gesundheit & Fitness im Zusammenspiel mit HealthKit listen wir unten für Euch auf. Im US-Store bewirbt Apple HealthKit-Apps bereits mit einer eigenen Kategorie. Hierzulande fehlt sie noch. Ein Grund mehr, dass wir Euch diese Übersicht mit Direkt-Downloadlinks bieten wollen.

MyFitnessPal: Gegenseitiger Datensync, also in beide Richtungen. Habt Ihr in HealthKit Werte gespeichert, synct Ihr sie mit der App, und umgekehrt.

Carrot Fit: Das etwas andere Workout. Alle faulen Sportler werden mit Hilfe dieser App mächtig angetrieben – auf lustige Art bekommt Ihr so Motivation, mehr zu tun.

FitStar: Personalisierte Workouts, ständig neue Tipps und Tricks, dazu HD-Videos – diese App kann In-App groß ausgebaut werden.

UP: Jawbones kostenlose Fitness-Tracker kümmert sich um Fitness und Schlaf, setzt aber das passende UP-Armband voraus.

UP - Band Required (UP/UP24) UP - Band Required (UP/UP24)
(310)
Gratis (iPhone, 79 MB)

Yummly: Nicht nur Sport, sondern auch gute Ernährung ist wichtig. Diese App bietet Rezepte und Einkaufsliste.

Yummly - Rezepte in Englisch und Einkaufsliste Yummly - Rezepte in Englisch und Einkaufsliste
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 32 MB)

Human – Activity & Calorie Tracker: Eignet sich für Indoor und Outdoor. Setzt aber voraus, dass Ihr täglich 30 Minuten Zeit in Fitness investiert.

FitPort: Eine App, über die wir schon ausführlich berichtet haben. Besonders gelungen ist hier die Übersichtsseite.

FitPort - Your Fitness Dashboard FitPort - Your Fitness Dashboard
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 6.5 MB)

Weight: Kümmert sich speziell um Euer Gewicht. Was Ihr hier trackt, könnt Ihr auch in anderen Fitness-Apps einspeisen.

Weight for HealthKit Weight for HealthKit
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 0.6 MB)

Calorie Counter: Ein Ernährungs-Tagebuch, das eher auf Eure Einträge als auf iOS 8 ähnliches Design Wert legt. Gut, aber iOS-6-like.

Calorie Counter and Food Diary Free Calorie Counter and Food Diary Free
(13)
Gratis (iPhone, 1.5 MB)

Noom Coach: Die App als Coach, hier geht es in erster Linie ums zielgerichtete Abnehmen. Und das Zusammenspiel mit der Lauf-App Nike+.

Noom Coach - Gesund Abnehmen Noom Coach - Gesund Abnehmen
(250)
Gratis (iPhone, 79 MB)

Motion X: Hier geht es nicht um Sport, sondern um Schlaf. Die App zeichnet Eure Schlaf-Phasen und Nacht-Aktivitäten auf und reicht sie an Health weiter.

7 Minute Workout: Nur sieben Minuten sollen am Tag reichen, um fit zu werden oder zu bleiben. Für Eilige, die nicht täglich ins Fitness-Studio wollen.

7 Minute Workout 7 Minute Workout
(20)
Gratis (uni, 4.1 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logistik auf Hochtouren

Fast schon im Viertelstundentakt rauschen bei uns die LKWs, voll beladen mit heiß begehrten iPhone 6 Hüllen an. Gleichzeitig stapeln sich versandfertige Arktis Pakete bereits vor unserer Tür. Keine Frage, unserer Logistik wird seit der iPhone 6 Veröffentlichung so einiges abverlangt. Mit Zusatzschichten, erweiterten Versandplänen und reichlich neuem Lagerpersonal haben wir aber entsprechend vorgesorgt. Jetzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Kontakte aus Multitasking-Ansicht löschen und Favoriten erstellen

Apple möchte den Schnellzugriff auf Kontakte in iOS 8 weiter erleichtern und hat daher in der Multitasking-Ansicht oberhalb der Apps kleine Icons der zuletzt verwendeten Kontakte gesetzt. Will man bestimmte Personen immer präsent haben, lässt sich das über „Favoriten“ einrichten – dafür einfach in der Telefon-App unter „Favoriten“ die gewünschten Kontakte auswählen. In der Multitasking-Ansicht ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps für Health: Diese Applikationen arbeiten bereits mit der Health-App zusammen

Mit iOS 8.0.2 hat Apple seine Health-App auf dem iPhone gestartet. In den USA werden im App Store einige Programme gezeigt, die bereits mit dem neuen Health-Programm zusammenarbeiten.

Apps fuer Health Banner

FitStar Personal Trainer: Workout-Trainer, der Trainingsaktivitäten direkt in die Health-App übertragen kann. (Universal-App, kostenlos)

UP by Jawbone: Die neueste Version der App für den smarten Fitness-Tracker. Sämtliche mit dem Gerät gesammelten Daten wie Schritte oder andere sportliche Aktivitäten können in die Health-App übertragen werden. (iPhone, kostenlos)

MyFitnessPal: Über die App können Speisen in ein Tagebuch eingetragen werden. Mit Apples Health-Anbindung können diese Daten nun auch mit anderen Apps geteilt werden. Wer eine Waage mit Health-Anbindung betreibt, kann die Daten von dort automatisch in MyFitnessPal importieren. (Universal-App, kostenlos)

Human: Eine einfache App zum Zählen von Schritten, die ab sofort auch mit Health kompatibel ist. (iPhone, kostenlos)

Noom Coach: Soll beim Abnehmen helfen, belastet mit Abos aber auch den Geldbeutel. Daten könne aus dem Health-Kit gelesen und darin gespeichert werden. (iPhone, kostenlos)

My Run+: Eine App für Jogger, ähnlich wie das bekannte Runtastic. Workout-Daten können nun einfach mit Health synchronisiert werden. (iPhone, 2,69 Euro)

Yummly: Eine englische Rezepte-App, bei der wir nicht so genau wissen, was man dort mit der Health-Anbindung anfangen soll. (iPad, kostenlos)

WebMD: Quasi eine Health-App, bevor es Apples Health überhaupt gab. Die Entwickler sollten sich nun ein paar neue Dinge einfallen lassen, da hilft eine Anbindung an die neue Konkurrenz eher weniger. (iPhone, kostenlos)

Health verbindet Apps miteinander

Apps fuer Health 1

Fitnet: Eine weitere App mit Fitness-Übungen und Workouts. Ergebnisse können direkt in Health eingetragen werden. (Universal-App, kostenlos)

MotionX: Und noch eine App, mit der man Schritte und sogar den Schlaf messen lassen kann. Funktioniert auch mit alten Geräten und überträgt die Daten direkt an die Health-App. Nutzer neueres iPhones greifen da lieber auf die Dienste des M7 oder M8 Coprozessors zurück. (iPhone, 89 Cent)

Carrot Fit: Eine wirkliche witzige Workout-App, die den Besitzer des iPhones oder iPads auch mal anschnauzt, wenn er keine Leistung bringt. Leider nur auf Englisch verfügbar, dafür aber mit einem Datenabgleich über Health. (Universal-App, 2,99 Euro)

Zova: Eine ganz innovative App – ja, noch mehr Workouts. Allerdings perfekt abgestimmt für Frauen. Lassen wir mal so durchgehen. (iPhone, kostenlos)

7 Minute Workout: Okay, der Name sagt alles. Auch hier können verbrannte Kalorien direkt in die Health-App eingetragen werden. (Universal-App, kostenlos)

Omvana: Mit dieser App kann man meditieren. Dazu werden Alter, Blutdruck und Herzschlag aus der Health-App abgefragt, um die perfekte Art der Meditation für den Nutzer zu finden. (iPhone, kostenlos)

Patient IO: Funktioniert nur in Verbindung mit speziellen Zubehör und Diensten, die es in Deutschland nicht gibt. (Universal-App, kostenlos)

Centered: Die App ist nicht im deutschen App Store erhältlich.

Apps fuer Health 2

Der Artikel Apps für Health: Diese Applikationen arbeiten bereits mit der Health-App zusammen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Illegale Steuervorteile für Apple in Irland?

Im Juni dieses Jahres wurde bekannt, dass die Europäische Union die Steuerpraxis von Apple, Starbucks, Fiat Finance und weiteren Unternehmen in Irland (den Niederlanden und Luxemburg) genauer unter die Lupe nehmen wird. Seit vielen Jahren betreibt Apple in Irland eine Niederlassung und kann durch geschickte Finanzaktivitäten auf legale Art und Weise Steuern sparen. Dies scheint der EU ein Dorn im Auge, so dass sich die Wettbewerbshüter dazu entschieden haben, die Angelegenheit genauer unter die Lupe zu nehmen. Schon damals erklärte Apple, dass man keinerlei Gesetze gebrochen habe.

eu

Wie die Kollegen der Financial Times berichten, könnte die irische Steuerregelung als illegale Staatshilfe eingestuft werden. Insbesondere die Fiskalaktivitäten mit Tochterfirmen stehen im Visier. Apple verlagert einen großen Teil seiner Gewinne mit Hilfe verschiedenen Tochterfirmen ins Ausland. Hierbei spielen Irland und die Apple Sales International sowie Apple Operations International eine wichtige Rolle.

Laut irischem Recht muss eine Firma in dem Land Steuern zahlen, in dem sie gemanagt wird. Laut US Steuerrecht muss ein Unternehmen dort Steuern zahlen, in dem sie gegründet wurde. Ein interessanter Widerspruch, den sich übrigens nicht nur Apple zu Nutze macht.

Laut EU könnte Apple mit Irland individuelle Absprachen getroffen haben, um so wenig Steuern wie möglich zu zahlen. Im Laufe der Woche könnte die EU-Kommission bereits einen ersten Untersuchungsbericht mit Zwischenergebnissen veröffentlichen. Die irische Regierung hatte bereits im Juni verkündet, dass man sich innerhalb der Rechtsnorm aufhält und Apple keine „Staatshilfen“ bietet.

Auch Apple hat sich bereits zur Angelegenheit geäußert. Apple Finanzchef Luca Maestri gab zu verstehen, dass Apple im Jahr 1991 das Gespräch nach einer Gesetzesänderung mit der irischen Regierung gesucht haben. In diesem habe man eine neue Vereinbarung erzielt, die bis 2007 ihre Gültigkeit besaß. Anschließend gab es neue Absprachen. Apple habe bei den Absprachen keinerlei Gesetze gebrochen und alle Einnahmen korrekt versteuert.

In erster Linie geht es bei der Untersuchung um den Zeitraum zwischen 1991 und 2007. Die Wettbewerbshüter sind sich sicher, dass Irland dem US-Konzern Steuerersparnisse zugesagt hat, um Apples Verbleib in Irland zu sichern. Es gab keinen „Special-Deal“ zwischen Apple und Irland, so Maestri. „Wir wissen, dass wir nichts getan haben, was gegen Gesetze verstößt. Dies werde die Untersuchung zeigen.“, so der Apple Finanzchef. Weiter gibt er zu verstehen, dass Apple Irland zu keinem Zeitpunkt versprochen haben, mehr Arbeitsplätze zu schaffen, wenn auf der anderen Seite Steuervergünstigungen erfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NitroStats: Freier Speicher und Datenverbrauch als Widget

Eine kleine Widget-App erobert Platz 1 in den App Store Charts bei “Gekauften Apps”: Wir stellen NitroStats kurz vor.

Die Anwendung meldet Euch im Notification Center auf Wunsch den freien Speicherplatz auf Eurem iPhone. Außerdem können sich Telekom-Kunden im Notification Center mit der App ihren Datenvolumen-Verbrauch anzeigen lassen.  Das geht ansonsten ja nur via Browser über pass.telekom.de.

NitroStats

Wer mag, kann dank der App auch die Ping-Utility als Widget unter “Heute” aufrufen. Damit sind dann schon alle Funktionen beschrieben. Der Entwickler kündigt aber weitere nützliche Widget-Infos für die Zukunft an. Die schmalen 89 Cent sind gut investiert, finden wir. Und auch eine Menge App-Käufer sehen das so: NitroStats steht seit kurzem auf Platz 1 der App Store Charts. (ab iPhone 4S, ab iOS 8.0., deutsch)

NitroStats NitroStats
(59)
0,89 € (iPhone, 2.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

D-Link: WLAN-Repeater mit AirPlay-Musikstreaming

Der Hardwarehersteller D-Link hat mit dem "Wireless Audio Extender DCH-M225" einen neuen WLAN-Repeater auf den Markt gebracht. Er erhöht die Reichweite von WLAN-Netzwerken und ermöglicht außerdem das Musikstreaming via AirPlay-Technologie an Lautsprecher oder HiFi-Anlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht “FIFA 15 Ultimate Team”

Seit wenigen Tagen nun schon steht der aktuelle Teil von EAs Fußball-Simulation im AppStore zum Download bereit. Die alljährlichen Rasenschlachten sind mittlerweile einfach nicht mehr von Tablet und Co wegzudenken und erfreuen uns nun schon seit Jahren auch unterwegs mit schnellen Pässen, gefühlvollen Flanken und wuchtigen Torschüssen. Wir haben uns FIFA 15 Ultimate Team -l14701- genauer für euch angesehen.

-b1-Der anglistische Beiname des neuesten FIFA-Ablegers ist Programm. EA hat, und das war spätestens seit der gamescom im August klar und deswegen für uns wenig überraschend, der Rasenschach-Simulation eine gehörige Abspeck-Kur verordnet und FIFA 15 Ultimate Team -l14701- auf den Modus Ultimate Team reduziert. Laut Aussage von EA ist das wohl der Modus, der von rund 80% aller Spieler nahezu ausschließlich im Vorgänger gespielt worden sei. Auf Managermodus und Co habe man deshalb absichtlich verzichtet.
-b2-War es in FIFA 14 -l12648- außerdem noch möglich, zusätzliche Spielmodi für einen kleinen Obolus per IAP zu erwerben, fehlt diese Option in FIFA 15 Ultimate Team -l14701- völlig. Alles dreht sich um das virtuelle Sammelkartenspiel, das Verdienen von Münzen und das Aufmachen neuer Packs. In der heutigen F2P-Welt ein nachvollziehbarer Schritt, der allerdings erwartungsgemäß bei den Spielern mächtig Aufruhr sorgt. In wütenden Rezensionen im AppStore fordert man den Managermodus zurück, beschwert wird sich darüber hinaus über den ständigen Online-Zwang und die Anmeldung via Facebook – zurecht!
Zu Beginn des Spieles dürft ihr euch zwischen vier Nationen-Packs entscheiden und erhaltet entsprechend eurer Wahl sechs Karten-Packs und ein Team aus zusammengewürfelten Spielern. Fortan ist es eure Aufgabe, euer Team ständig zu verbessern, an der Chemie der Mannschaft zu schrauben und die bestmögliche Truppe auf dem Platz gegen Gegner aus aller Welt antreten zu lassen. Der Weg zum Erfolg: Ihr spielt entweder in Singleplayer-Wettbewerben gegen den Computer oder testet euer Können im Multiplayer gegen Spieler aus Fleisch und Blut, gewinnt im Erfolgsfall Münzen, die ihr dann wiederum in die Verbesserung und den stetigen Aufbau eures Teams investieren könnt.
-b3-Spielen dürft ihr aber so oft, so viel und so lange ihr wollt. Anders als befürchtet – und leider mittlerweile üblich – leidet der Spielspaß nämlich nicht unter Cooldown-Timern und ähnlichen Beschränkungen, denn auf die hat EA glücklicherweise völlig verzichtet. Um das Münz-Grinden zusätzlich zu beschleunigen, könnt ihr außerdem auf die neue Simulationsfunktion zurückgreifen, mittels derer ihr eine Partie, ähnlich wie in klassischen Manager-Spielen, ohne direkten Einfluss austragen lasst. Lediglich einige Schieberegler, mit denen ihr Taktik und Anstrengung eurer Mannschaft dem Ticker-inspirierten Spielgeschehen anpassen könnt, lassen euch Einfluss auf eine laufende Partie nehmen.
-b4-Wer der, sehr minimalistisch gehaltenen Simulation nichts abgewinnen kann und gern selbst Hand anlegen möchte, der darf dies mit der individuell einstellbaren Steuerung tun. Ihr habt die Wahl zwischen einer Casual-Steuerung, deren Buttons sowohl in der Offensive als auch der Defensive drei grundlegende Funktionen abdecken und etwas aufwendigeren Buttons. Wie schon aus dem Vorgänger bekannt, darf parallel auch wieder nach Herzenslust gewischt und getippt werden. Die Steuerung macht das, was sie soll, wirkt aber phasenweise nach wie vor einfach holperig und zuweilen etwas unpräzise. Ein Gamepad dürfte hier Abhilfe schaffen. Grafik und Sound bewegen sich auf Vorjahres-Niveau ohne großartig offensichtliche Verbesserungen.
-b5-Obwohl es nur den einen Modus gibt, hält Ultimate Team unterschiedliche Optionen bereit, um den geneigten Spieler in der Bahn ein paar Haltestellen lang an das Tablet zu fesseln und es war nie simpler, sich sein eigenes Dream-Team zusammenzustellen und mit Ronaldo, Messi und Co auf Titeljagd zu gehen. Team of the Week beispielsweise lässt euch die Kraft, Ausdauer und Präzision wöchentlich ausgewählter Superstars ausprobieren, ohne große Verpflichtungen einzugehen. Überschüssige Karten stellt ihr im spieleigenen Auktionshaus ein, wo ihr neben Verträgen, Managern und Fitness-Upgrades auch neue Spieler erwerben könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirft erstes Widget aus dem App Store

Apple wirft erstes Widget aus dem App Store

Kaum nutzen Entwickler die neuen Möglichkeiten in iOS 8, grätscht Apple dazwischen: Widgets, die andere Apps starten, klassifiziert der iPhone-Hersteller nun als "Zweckentfremdung". Die App Launcher flog deshalb aus dem App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Readfy-App: Werbefinanzierte Gratis-E-Books für iPad und iPhone

readfy-iconMit Readfy versucht sich seit dem Wochenende ein Düsseldorfer Unternehmen an einem neuen Vertriebsmodell für E-Books. In Kooperation mit Verlagen wird über die iOS-App von Readfy eine Auswahl von 25.000 Titeln kostenlos angeboten, die Finanzierung erfolgt über in die Leseansicht eingebundene Werbebanner. Einzige Voraussetzung für den Zugriff auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Die ersten Wirtschaftszahlen für das Jahr 2015

10600-2921-Screen-Shot-2014-09-26-at-91415-AM-l

Das Jahr 2014 ist für Apple bald vorbei und man wird das vierte Quartal abschließen, um dann in ein neues “Geschäftsjahr” zu starten. Das Fiskaljahr 2015 soll im Gesamten gesehen für Apple richtig gut werden. Die Verkaufszahlen der einzelnen Produkte wurden jetzt erstmals neu eingeschätzt und man kann sagen, dass Apple zumindest im iPhone-Bereich sehr gut dastehen wird. Laut Einschätzungen soll Apple rund 190 Millionen iPhones absetzen können. Sorgenkind des Unternehmens dürfte das iPad werden, wo die Prognosen von knapp 68 Mio. verkaufter Einheiten auf ca. 58 Mio. zurückgeschraubt wurden. Interessant zu sehen ist die Einschätzung der Apple Watch, die mit 12 Millionen Stück auf Anhieb mehr Verkäufe erzielen soll als die komplette iPod-Sparte. Die Absatzzahlen der Mac- und iPod-Sparte verändern sich kaum bzw. gar nicht.

Sollten diese Geschäftszahlen wirklich eintreten, dürfte 2015 wohl das beste Jahr für Apple und die iT-Branche werden. Im Jahr 2016 soll sich Apple ähnlich weiterentwickeln. Die iPhone-Verkäufe sollen leicht steigen und jene der iPads leicht sinken. Die Verkaufszahlen der Apple Watch sollen sich aber fast verdreifachen und offenbar die iPod-Sparte als Standbein ersetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sandbox Web Browser

Sandbox ist ein Internet-Browser für iOS-Geräte (universelle App für , iPhone oder iPod touch), dessen Nutzung auf eine zuvor festgelegte Liste erlaubter Websites (der Whitelist) beschränkt ist.

Sandbox – eine tolle Lösung, die viele Einstellungen bietet, wenn nur bestimmte Seiten besucht werden sollen. Einstellungen für die Schule, eine kindgerechte Verwendung von zu Hause, für Kioske, Restaurants, Geschäfte usw.

Zudem bietet Sandbox folgende Funktionen:

Einstellungen mit einem Passcode schützen, um unerwünschte Änderungen zu verhindern.

Lesezeichen für erlaubte Websites hinzufügen.

Benutzeroberfläche anpassen und Funktionen aktivieren/deaktivieren.

Problemlose Konfiguration mehrerer Geräte über eine Eigenschaftsliste.

Automatische Rückkehr auf die voreingestellte Homepage, wenn das Gerät länger nicht benutzt wurde (Leerlauf).

Anwendungsbereiche

Zuhause und Schule – Eltern und Lehrer haben die Gewissheit, dass Schüler nur geeignete Websites besuchen. Bestens geeignet für das schulische Umfeld und sicheres Suchen.

Arbeitsmittel – Beim Einsatz von Geräten in der Arbeitswelt können System-Administratoren dafür sorgen, dass nur genehmigte Websites besucht werden.

Kioske – Mit Sandbox können System-Administratoren von Besucherzentren, Geschäften oder Museen eine geschlossene Umgebung erstellen, in der keine anderen Apps über das genutzt werden können.

Restaurants – Kunden können Bestellungen über ein Web-zugängliches Menü tätigen; freies Browsen ist jedoch nicht möglich.

Einzelhandel – Shoppen und Online-Kataloge oder Online-Produkte durchstöbern, ohne über das Internet darauf zugreifen zu müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ScanSnap iX100: Mac-kompatibler Dokumentenscanner von Fujitsu

Fujitsu hat mit dem ScanSnap iX100 einen neuen A4-Dokumentenscanner auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tagman 2015 für Windows: Abelssofts optimiert die Musiksammlung!

Echte Superhelden retten die Welt. Der Tagman bringt lieber die eigene Musiksammlung auf Vordermann. Vollautomatisch analysiert das Windows-Tool von Abelssoft eine vorhandene MP3-Kollektion und besorgt alle fehlenden Informationen aus einer Online-Datenbank. Das gilt auch für Songtitel, Bandnamen und CD-Cover.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht: Das iPhone 6 Plus ist stabiler als das iPhone 6, kein leichtes Verbiegen

In der letzten Woche bewegte der «Bentgate» die Nachrichten: Berichte über verformte iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden in den Support-Foren verbreitet.
Ein erster wissenschaftlicher Test zeigt nun: Sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus sind stabiler als vermutet. Entgegen der bisherigen Annahme soll das iPhone 6 Plus gar stabiler sein als das iPhone 6.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmeißt Widget-App Launcher raus [UPDATE]

Die neuen Widgets in iOS 8 haben die Entwickler von Launcher, unserer App des Tages, zur Kreativität angeregt.

Update: Die App, am 19.9. von uns zur “App des Tages” gekürt, wurde vom Apple aus dem Store geschmissen. Begründung: Die Funktionalität stimme nicht mit den Guidelines von Apple überein. Wer sich die Pro-Version gekauft hat, wird sie weiter nutzen können. Wer bisher noch zugeschlagen hat, wird auch nicht mehr dazu kommen. Die Entwickler sehen keine Möglichkeit, ihre App gemäß der Apple-Anforderungen zu modifizieren.

Die App ist universal und sitzt in der Mitteilungszentrale. Mit Ihr könnt Ihr von überall im System aus auf bestimmte Apps und Aktionen zugreifen. Diese legt Ihr allerdings zuerst fest. Es gibt vier Kategorien, aus denen Ihr wählen dürft: Kontakte, Web, App und eigene Aktionen. Jede davon bietet eigene Unter-Optionen. So wählt Ihr zum Beispiel, ob Ihr jemandem ein Email oder SMS schreiben wollt. Ihr bekommt eine lange Liste von Apps zu sehen, von denen Ihr eine auswählen könnt.

Launcher Screen2

Launcher Screen1

Noch fehlt eine Suche und eine Filterung nach installierten Anwendungen. Ihr scrollt Euch durch die Liste nach den gewünschten Programmen. Wollt Ihr mehr als zwei Reihen mit Apps und Aktionen füllen, benötigt Ihr die Vollversion. Diese wird per In-App-Kauf freigeschaltet wird. Damit verschwindet dann auch die Werbung. Eine feine Sache, die mit integrierter Suche dann in einem der nächsten Update noch besser wird. (ab iPhone 4S, ab iOS 8, englisch)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari unterstützt mit iOS 8 auch animierte PNGs

Apple bringt nach dem iOS 8 Update auch mehr Bewegung in den Safari Browser. So ist der iOS Browser nun auch in der Lage animierte PNG-Grafiken anzuzeigen. Das PNG-Format gilt als Nachfolger der bisher bekannten GIF-Dateien. Unterstützt werden dabei 24-Bit-Bilder und somit mehr Farben sowie auch eine damit einhergehende höhere Transparenz.

IMG 0116 564x317 Safari unterstützt mit iOS 8 auch animierte PNGs

Trotz der Vorteile des PNG-Formats ist dieses bis heute noch nicht offiziell zum Standard avanciert und wird daher kaum verwendet. Apple könnte das mit der Unterstützung durch den Safari Browser jedoch alsbald ändern. Bisher wurde PNG einzig und allein bei Mozillas Firefox Browser als Standard akzeptiert. Das Format ist zudem auch abwärtskompatibel zu nicht animierten PNG-Dateien. (via macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store stellt "Apps für Health" vor

App Store stellt "Apps für Health" vor

Im US-App-Store hat Apple eine Kategorie für HealthKit-Apps angelegt, die nach dem holprigen Start des iOS-8-Gesundheitsdienstes jetzt Daten mit der Health-App austauschen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierung für Bill 2 erhältlich

Ich habe soeben eine Fehlerbehebungsaktualisierung (was ein doofes Wort) für Bill 2 veröffentlicht, welches ihr wirklich laden solltet :–)

Bill 2 Webseite
Bill 2 erwerben
Bill 2 herunterladen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Free Mac Developer Toolkit

Schnäppchenjäger aufgepasst, denn bei den Kollegen von Stacksocial wird derzeit ein Freebies-Bundle für den Mac angeboten, das sich speziell an Entwickler richtet.

Bildschirmfoto 2014-09-27 um 22.10.11

Folgende Apps sind enthalten:

    Yummy FTP: A Fast & Reliable FTP/SFTP/FTPS Client CodePad: The Versatile Source Code Editor Graphical HTTP Client: Lightweight REST Interaction DevBox: All-In-One (Mobile) Development Toolbox

Gerade Yummy FTP, ein sehr guter FTP/SFTP/FTPS Client, sollte man sich nicht entgehen lassen.

-> https://stacksocial.com/sales/the-free-mac-developer-toolbox

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abhörsicher: Sperrt das iPhone 6 selbst die NSA aus?

Besitz das iPhone 6 ein ganz anderes Kaufargument als Kamera, Display oder Software? Es soll abhörsicher sein, wird aus den USA vermeldet.

iPhone 6 Apple StoreIm World Wide Web kann man mittlerweile ja niemandem mehr trauen. Ich möchte nicht wissen, wer schon alles Daten über mich gesammelt hat. Zumindest das neue iPhone 6 scheint aber einigermaßen sicher zu sein, das zumindest behauptet die New York Times in einem neuen Bericht. Angeblich würde sich die NSA Sorgen darüber machen, dass das iPhone 6 das erste Gerät seiner Art sei, dass sich mit den bisherigen Methoden nicht abhören ließ.

Selbst vor Gericht könnte die National Security Agency den Hersteller Apple nicht dazu zwingen, persönliche Daten von den Geräten der Nutzer herauszugeben. Grund dafür ist ein individueller Schlüssel, mit dem E-Mails, Kontakte oder Fotos verschlüsselt auf dem Gerät und in der iCloud abgelegt werden. Genau dieser Code ist nicht in Besitz von Apple, sondern verbleibt in sicherer Verwahrung auf dem Gerät.

Es sind längst nicht alle Daten sicher

Laut der New York Times müsste dieser mathematischer Algorithmus selbst von NSA und FBI geknackt werden – oder der Besitzer händigt sein Gerät freiwillig heraus, was aber wohl nur in den seltensten Fällen eintreten dürfte. Laut Apple würde es fünfeinhalb Jahre dauern, den Code mit derzeitigen Mitteln der Technik zu knacken. Selbst wenn es nur die Hälfte der Zeit dauern würde, wäre das immer noch eine mehr als zufriedenstellende Verschlüsselung.

Im Bericht der New York Times werden noch einige weitere interessante Details genannt, unter anderem zeigt sich das FBI nicht unbedingt begeistert von der neuen Verschlüsselungsmethode, die Apple beim iPhone 6 anwendet.

Bösewichte sollten sich aber nicht zu sicher sein. Über unverschlüsselte Internet-Verbindungen versendete Daten oder zum Beispiel der Aufenthaltsort (anhand der aktuellen oder vorheriger Mobilfunkzellen) lassen sich weiterhin mit relativ einfachen Mitteln aufgreifen. Aus Datenschutz-Sicht scheint Apple im Rahmen seiner Möglichkeiten aber einen Schritt in die richtige Richtung gemacht zu haben. (Foto: Depositphotos.com/ifeelstock)

Der Artikel Abhörsicher: Sperrt das iPhone 6 selbst die NSA aus? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netto Marken-Discount: Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten

Netto Marken-Discount hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten angekündigt. Vom 01. bis zum 04. Oktober gibt es beim Kauf von zwei 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten einen Rabatt von 7,50 Euro. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu tiefe Integration? Apple entfernt Launcher-App auf dem App Store

llauncgViele Leser wunderten sich in den vergangenen Tagen bereits über die fehlende Download-Möglichkeit der am 19. September von uns vorgestellten Launcher-App – die diesbezüglich angestellten Vermutungen wurden jetzt bestätigt: Apple hat den Launcher aus dem App Store entfernt. Die Applikation, mit der sich beliebige Anwendungen direkt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: Netto mit Rabatt-Aktion

iOS 8 ist freigegeben und das iPhone 6 ist mittlerweile im Handel. Im App Store warten viele neue Apps, die für das neue System sowie die neuen Geräte angepasst wurden. Wenn es nicht gerade ein kostenloser Download ist, so wird das nötige Kleingeld für Apps, Filme, Musik, Bücher etc. benötigt.

netto290914

In dieser Woche, genauer gesagt vom kommenden Mittwoch (01. Oktober) bis Samstag (04. Oktober), bietet der Discounter Netto eine Rabatt-Aktion für iTunes Karten an. Genauer gesagt, ist es die 25 Euro iTunes Karte, die in das Rampenlicht gestellt wird. Netto gewährt euch im Aktionszeitraum 30 Prozent Rabatt auf die zweite 25 Euro iTunes Karten. Ihr erhaltet somit 50 Euro iTunes Guthaben und zahlt nur 42,50 Euro. Der Rabatt liegt somit bei 15 Prozent.

Das gekaufte iTunes Guthaben, könnt ihr im iTunes Store, App Store, iBookstore und Mac App Store zum Kauf von Apps, Musik, Filmen etc. einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Puzzle “Shades”: wie Tetris, nur mit Farben…

Vorstellen wollen wir euch nun das kürzlich im AppStore erschienene Puzzlespiel Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel -l15159- des dänischen Entwicklerstudios Uovo. 0,89€ kostet euch der Download der Universal-App.

Der Ansatz erinnert stark an den Klassiker Tetris, denn auch hier müssen horizontal über das Display laufende Reihen geschlossen werden, damit sie vom Spielfeld entfernt werden. Der Ablauf ist aber doch etwas anders – und vor allem bunter.
Splode n Die iPhone iPadSplode n Die iOS
Denn die Blöcke, die von oben herunterfallen, haben nicht verschiedene Formen, sondern sind alle Quader – allerdings in unterschiedlichen Farbnuancen. Um nun eine Reihe vom Display zu entfernen, muss eben diese komplett in der gleichen Farbe gefüllt sein. Dafür manövrierst du die einzelnen Steine einfach per Wischer über das Spielfeld, um sie so zu platzieren.

Das Spezielle ist, dass du gleichfarbige Blöcke nicht aufstapeln kannst, sondern dass sich diese vereinen und einen Block der nächstdunkleren Farbe ergeben. So gilt es clever zu kombinieren und zu stapeln, um sich das Display nicht vollzubauen. Denn dann ist das Spiel – ganz konform mit Tetris – vorbei…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Steueruntersuchung: Apple droht Milliarden-Nachzahlung

Apple

Die Europäische Kommission ermittelt, ob Apple auf Irland Druck ausgeübt hat, um möglichst niedrige Steuern zu zahlen. Diese "illegale Staatshilfe" könnte eine Steuernachzahlung in Milliardenhöhe nach sich ziehen. Apple weist den Vorwurf zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

39 KW, Schwerpunkt Internet.

Im Nachhinein gesehen, gab es da nur ein großes Thema: Internet. Wobei ein rasantes Video war auch dabei. Aber lest selbst. ;-)

  • Warum mich Ello nicht vom Hocker reißt

    Es gibt wieder ein neues Social-Media-Dings: Ello. Das lässt mich wahlweise an El Loco denken (die URL ist ello.co), der Verrückte also, oder an Ello, wie wir früher, als alles abgekürzt wurde, LKW nannten.

  • Ossi Urchs über das Internet und die “Digitale Aufklärung”

    Wichtig ist doch, so Ossi Urchs, wie wir mit der Situation umgehen. Wir müssen lernen, dass es auch digitale Diskretion geben muss. Damit meint er, dass auch mal Dinge, die man im Internet erfährt, nicht unbedingt weiter “getratscht” werden müssen. So wie im richtigen Leben könne man bewusst gelegentlich auf das digitale Teilen – auch aus Diskretionsgründen – verzichten.

  • Zwischenrant Internet

    Es nervt mich kollossal. Keine Initiative, kein Engagement für einen guten Zweck, keine neue Idee und keine Diskussion in diesem unserem Internet ohne die Korinthenkackerei selbsternannter Experten.

  • Facebook-Investor Peter Thiel: “In Deutschland herrscht Angst vor dem Erfolg”

    Konkurrenz ist nur was für Verlierer: Bei einem Besuch in seiner deutschen Heimat verbreitet Silicon-Valley-Milliardär Peter Thiel provokante Thesen – und spekuliert, wie es Facebook als deutschem Unternehmen ergangen wäre.

  • Parental SEO

    Dass man ein Google-Ass ist, das können einem dann die Kinder zertifizieren. Alle Eltern kennen sich nämlich mit Google aus. Ihnen ist das nur nicht so klar. Aber es ist so. Implizit sind Eltern ExpertInnen in Sachen SEO. Das werden sie zwangsläufig, denn irgendwann kommt das Thema “Ausmalbilder” auf. In jeder Familie. Plötzlich – man weiß nicht wie die Kinder auf die Idee kommen, aber sie haben diese Idee – plötzlich stehen sie im Raum und sagen: “Ich möchte ein Ausmalbild. Kannst du mir eins ausdrucken?”

  • “15 Minutes of Fame”: ZDFinfo spürt Memes nach

    Kommende Woche startet das ZDF für seine jungen Zuschauern eine neue Netzkultursendung: In “15 Minutes of Fame” sollen die Hintergründe von Memes erklärt werden. Tim Klimeš erklärt im Interview die Hintergründe.

  • mögliche folgen von blog-professionalisierung: haltungsschäden und merkbefreiung

    ich habe lange über diesen artikel nachgedacht und versuche weiter unten auch, so weit wie mir möglich ist, zu differenzieren. in aller kürze möchte ich aber vorausschicken, dass ich das verhalten von teilen der deutschen blogosphäre, für die ich einst durchaus sympathie aufbringen konnte, extrem zum kotzen finde.

  • Video der Woche // Rennradtour / Road bike tour (Landkreis Oldenburg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Samsung Werbung spottet über iPhone 7

Samsung shutterstock_188732792

Samsung lästert, wie wir wissen, sehr gerne über die Konkurrenz, ganz speziell gegen Apple. Doch jetzt geht Samsung hier einen Schritt weiter, und wirbt bereits jetzt schon Kunden vom iPhone 7 ab…

Erst vor kurzem sind die beiden neuen iPhones, 6 und 6 Plus, veröffentlicht worden und schon übt Samsung einen neuen “Werbeangriff” auf die nächste Generation der iPhones aus, erst die nächstes Jahr erscheinen soll. Es ist nicht verwunderlich, dass Samsung nicht darüber informiert ist, dass nächstes Jahr mit einer hohen Wahrscheinlichkeit das iPhone 6s herauskommen wird, aber die nächste “große” Neuerung wird es wahrscheinlich erst in zwei Jahren mit dem iPhone 7 geben. Also wittert Samsung bereits jetzt gegen ein Gerät dass erst in zwei Jahren erscheinen wird!

Dear Apple, here’s a headstart for the iPhone 7

Wie es scheint will uns Samsung mit dieser Werbung klarmachen, dass bereits das Samsung Note 4 alles an Bord hat, was das iPhone 7 auch haben wird.

Was sagt ihr dazu? Geschmacklos oder haben die Koreaner bereits jetzt Angst vor den kommenden iPhones?

Samsung-iPhone-7-Werbung

[via]

The post Neue Samsung Werbung spottet über iPhone 7 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vert – Einheiten- und Währungsumrechner

Vert ist der erstaunlichste, effizienteste und eleganteste Einheiten- und Währungsumrechner für iOS. Sie können Ihn perosnalisieren wie Sie wollen und wie Sie es am Besten finden. Er ist für Studenten, Leute aus Unternehmen, Weltenreiser, Bergsteiger, für jeden, der im Beruf oder im Hobby mit Einheiten handtiert, sie alle profitieren von Vert’s Funktionalität. Es funktioniert auf dem iPhone, iPod touch oder iPad.

——————————————————-

+ Meistgekaufteste App in der Kategorie ‚Dienstprogramme’ in 20 Ländern
+ Unter ‚ Die besten neuen Apps’ in 47 Ländern
+ Unter ‚Designed für iOS7’ in 19 Ländern
+ Unter ‘Best iOS Apps of 2013′ auf Cult of Mac and 9to5Mac
+ Empfohlen von BBC, TUAW, iMore, AppAdvice, T3, AppScout, BeautifulPixels etc.

——————————————————-

EINSATZGEBIETE
• die höchste GENAUIGKEIT wird bei der Umrechnung verwendet
• EINZIGARTIGE SUCHFUNKTION – Finden Sie Einheiten mit dem Name und der Abkürzung, Währungen mit dem Land
• OFFLINE-Umrechung – Sie benötigen keine Internetverbindung
• AUTOMATISCHE WÄHRUNGSAKTUALISIERUNG
• Der einfachste Weg zum Erstellen und Verwenden von Favoritenlisten
• Wählen Sie die Kategorie, die beim Start der App geöffnet werden soll
• Vollbild-Listenansicht auf Knopfdruck
• RECHNEN vor der Umrechnung [ + - × ÷ ]
• Automatische Platzierung der Dezimalstelle
• Umwandlungs-VERLAUF
• URL-Schema-Unterstützung (mehr auf www.calumaa.com/support)

INHALT
• ÜBER 1000 EINHEITEN in 34 Kategorien
• 164 WÄHRUNGEN mit automtischer Aktualisierung
• VERBINDUNGSEINHEITEN (e.g. Meter + Zentimeter, Kilogramm + Gramm)
• Kleidung-, Hut- und Schuhgrößenumrechner
• Komplette KOCHEN-Kategorie
• Chinesische Einheiten
• Japanische Einheiten
• Ungewöhnliche Einheiten (Eselstärke, Arbeitskraft, Schnapsglas, voll beladene 747 etc.)
• Kletternoten

BEDIENUNG
• OPIMIERT für iPhone und iPad
• INTUITIVE Nutzung
• Elegantes und pixelgenaues Design
• Raffinierte Typografie
• INDIVIDUALISIERUNG zur Anspassung an ihre Bedürfnisse
• Mehrere Farb-Themen (passend zu allen neuen iPhones, iPod touchs und iPads)

34 KATEGORIEN, ÜBER 1000 EINHEITEN
• MAßEINHEITEN: Beschleunigung, Winkel, Fläche, Kochen (Volumen-zu-Gewicht), Währung, Datengröße, Datenübertragungsgeschwindigkeit, Dichte, Energie, Kraft, Frequenz, Kraftstoffverbrauch, Beleuchtungsstärke, Länge / Entfernung, Helligkeit, Metrische Präfixe , Leistung, Druck, Radioaktivität, Geschwindigkeit, Temperatur, Zeit, Drehmoment, Typografie, Viskosität, Volumen, Volumenstrom, Gewicht / Masse
• KLEIDUNG: Körpchengröße & Umfang, Hüte & Mützen, Hemden und Blusen, Schuhe, Anzüge und Kleider
• SONSTIGE: Rock Climbing Grades

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iPhone 6-Tastatur: Diese Tasten treiben uns zur Weißglut

tasten-700Die neuen System-Tastaturen auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus – ifun.de berichtete – lassen sich weitgehend problemlos einsetzen und unterscheiden sich nur marginal von dem bekannten Keyboard. Verglichen mit dem iPhone 5s zeigt das iPhone 6 Plus 14 zusätzliche Tasten im Querformat an, das iPhone 6 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz iOS 8.0.2: Weiterhin Probleme mit Bluetooth-Verbindungen

iOS 8 hat inzwischen bekanntermaßen 1,5 Updates auf Version 8.0.2 erhalten, welche diverse, aber leider nich alle Kinderkrankheiten der diesjährigen Version des mobilen Betriebssystems beheben. Zu den nach wie vor existierenden Problemfeldern gehört ganz eindeutig der Bereich der Bluetooth-Verbindungen. Dies geht aus diversen mir zugegangenen E-Mails und auch zahlreichen Berichten aus dem Internet hervor. Neben vereinzelten Verbindungsproblemen mit Hi-Fi Anlagen scheinen dabei vor allem Freisprecheinrichtungen verschiedener Fahrzeughersteller betroffen zu sein. Während vereinzelt eine Neueinrichtung des Geräts in den Einstellungen des Fahrzeugs für Abhilfe sorgt, haben andere Nutzer hiermit weniger Erfolg.

Offen bleibt dabei die Frage, wer für eine Fehlerkorrektur verantwortlich ist. Hierbei sind wohl sowohl Apple, als auch die jeweiligen Fahrzeughersteller gefragt. Unter anderem soll die aktuellste Version, die sich auf der Update-Seite von BMW (bmw.com/update) laden lässt, Probleme bei der Verwendung mit ConnectedDrive beheben. Von anderen Fahrzeugherstellern sind mir solche Berichte bislang nicht bekannt und eine andere Problemlösung scheint es nicht zu geben. Insofern bleibt wohl nur, Geduld zu haben, bis sich entweder Apple oder der jeweilige Fahrzeughersteller bewegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuern: Irland zieht die Schlinge um Apple enger

150px-Apple_logo_black.svg

Irland ist im Moment dabei sein Steuerrecht komplett über den Haufen zu werfen und das hat auch einen klaren Grund. Anscheinend haben sehr viele Unternehmen die Steuervorteile des Landes genutzt. Eines dieser Unternehmen ist auch Apple und nun droht eine Milliardenstrafe auf das Unternehmen zuzukommen. Anscheinend soll Apple illegale Staatshilfe erhalten haben. Dies wäre ein strafbares Verhalten, welches von der EU und Brüssel natürlich geahndet werden müsste.

Angeblich soll Apple einen besonderen Steuersatz genießen, der ziemlich niedrig ausfällt. So hat man sich offenbar zusammen mit Irland dazu entschlossen, den Steuerschatz auf unter 2 Prozent zu senken, was eine enorme Erleichterung für das Unternehmen darstellen würde. Die Berichte sind bis jetzt noch nicht offen gelegt worden, aber dies wird sicherlich bald passieren – dann wird sich Apple rechtfertigen müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefonieren im Flieger: Airlines schränken Optionen ein

Die gut klingende Meldung, das Telefonieren und Internet-Nutzung während eines Fluges künftig erlaubt sind, muss relativiert werden.

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA erlaubt dies zwar gemäß neuer Richtlinien. Das bedeutet aber nicht, dass die Airlines nun alles erlauben. Zunächst werden die Fluglinien wie Lufthansa, Air Berlin und Co. die EASA-Richtlinie im Hinblick auf eigene Sicherheitsstandards prüfen. Ob dann neben dem Ausschalten des Flugmodus auch andere Zugänge zum (Telefon-)Netz erlaubt werden, hängt von Fall zu Fall ab. Die Lufthansa ist laut mehreren Berichten bemüht, allen Kunden die volle Nutzung zu erlauben, auch für Tablet und andere elektronische Geräte.

Lego Flugzeug-Case mashable.com

Aber das Telefonieren will die Lufthansa nicht erlauben, um andere Passagiere zu schützen, aber weniger um die Bordinstrumente zu gefährden. Air Berlin ist deutlich skeptischer, will die EASA-Richtlinie hausintern erst genauestens prüfen. British Airways schließt sich an und schließt schon jetzt aus, Telefonate zu erlauben. Auch die Preisfrage stellt sich: Während Turkish Airlines Gratis-Internet ankündigte, will die Lufthansa Gebühren für die Internet-Nutzung erheben. Ihr seht: Die Richtlinie klingt erst mal gut für Kunden, am Ende aber bleibt vieles beim alten…

Wie sehr Ihr die neue Richtlinie?
Muss man unbedingt auch noch im Flieger telefonieren/surfen?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RabbleBrowser

RabbleBrowser ist ein betreutes Tool für gemeinsames Browsen und den Austausch von Dateien. Es unterstützt das Lernen und Teilen in der Gruppe. RabbleBrowser ermöglicht Lehrkräften und Moderatoren, Gruppen beim Browsen anzuleiten. Dieser Browser ist das perfekte Tool für Klassenzimmer, Hörsäle, Diskussionsgruppen, Vorstandsetagen und jeden Sitzungssaal. Nie wieder URLs oder Dateien per IM versenden. Nie wieder E-Mails, die von Spam-Filtern verschluckt werden. Nie wieder “http:// …” in einem überfüllten Raum schreien, sondern problemlos in der Gruppe browsen und Dateien teilen.

*Hinweis: Um die volle Funktionalität dieser App zu gewährleisten, sind MINDESTENS ZWEI s mit einer Wi-Fi- oder Bluetooth-Verbindung erforderlich.*

*Hinweis: Diese App funktioniert nach dem Kauf ohne zusätzliches Monats-Abo oder sonstige Gebühren.*

Mit RabbleBrowser kann ein Nutzer mit einer unbegrenzten Anzahl von lokal verbundenen Teilnehmern eine gemeinsame Sitzung leiten/ moderieren. Der Gruppenleiter kann im Internet surfen oder sich Dateien ansehen, während die übrigen Teilnehmer seine Aktionen verfolgen. Der integrierte Gruppen-Chat und das Teilen von Lesezeichen fördert eine effiziente Zusammenarbeit. Mit einfach zu integrierenden Tools für soziale Netzwerke kann jeder Teilnehmer eine URL im Netz, per E-Mail oder auf Twitter, Google+ und Facebook teilen. Wir sind überzeugt: Diese App ist für jeden Unterricht, jeden Teamleiter und jeden, der mobil lehrt, eine maßgeschneiderte Lösung.

Entdecken Sie die Schnäppchen-Neuheiten bei jawoll.de!

Hauptmerkmale:

  • Gemeinsames Browsen mit einem Gruppenleiter und einer praktisch unbegrenzten Anzahl von Teilnehmern über eine gemeinsame WiFi- oder Bluetooth-Verbindung.
  • Integrierter Privat-Chat und Chat für mehrere Benutzer.
  • Bearbeiten und Speichern von Lesezeichen.
  • Problemloses Teilen der Fotobibliothek oder Sideload-Dokumenten über iTunes.
  • Problemloses Ausführen von “Öffnen in RabbleBrowser” über andere -Apps, um Dateien an andere RabbleBrowser-Benutzer zu senden.
  • Einfaches Integrieren von Dropbox – der einfachste Weg, um Dateien aus Dropbox über das zu teilen!
  • Soziales Netzwerk-Tool für das Teilen über Facebook und Twitter.
  • Einfaches Senden von URLs per E-Mail über RabbleBrowser.
  • Ausdrucken von Inhalten über AirPrint
  • Konfigurierbarer VGA-Ausgang. Verhindert bei der Verbindung zu einem Projektor das unbeabsichtigte Teilen von Passwörtern!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppOffensive: Das sind die Gewinner

In der letzten Woche haben wir, ihr habt es mitbekommen, unter dem Dach der AppOffensive jeden Tag Top-Apps verlost. Jeweils 5 Promocodes gab es pro Applikation. Nun stehen die Gewinner fest.

appoffensive 1 2014 AppOffensive: Das sind die Gewinner

Wir wollen es kurz machen: Herzlichen Glückwunsch an folgende Gewinner. Ihr werdet bis zum Abend benachrichtigt.

AppOffensive #1: RegenRadar Pro:
+ Daniel B.
+ Tobias W.
+ Keule
+ Leon E.
+ Lukas P.

AppOffensive #2: iTranslate für Mac:
+ Jan G.
+ Andreas C.
+ Jasper H.
+ Thomas K.
+ Daniel S.

AppOffensive #3: Einstein Gehirntrainer:
+ Eric H.
+ Carsten G.
+ Denis E.
+ David B.
+ Michael F.

AppOffensive #4: Threema:
+ Henrik H.
+ TomNox
+ Dennis R.
+ Christoph K.
+ Ricardo G.

AppOffensive #5: 1-3-5 ToDo:
+ Dette
+ Aleksandar C.
+ Heinrich R.
+ Moritz R.
+ Till

AppOffensive #6: iThoughts:
+ Christian E.
+ Mathias K.
+ Clemens N.
+ Johannes J.
+ Alexander S.

Danke für die rege Beteiligung! Und ab heute gibt es den AppSalat bei uns wieder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

An den Notfallpass des Apple iPhones kommen

Mit der Einführung von iOS 8 wurden alle Smartphones von Apple mit dem sogenannten Notfallpass ausgestattet, welcher im Notfall die wichtigsten Daten über einen Patienten bereithält.
Für jemanden der kein Apple Smartphone besitzt ist die Funktion eventuell unbekannt, bzw. nicht eindeutig wie der Zugriff auf die Notfalldaten erfolgt.
Der Zugriff auf den Notfallpass ist in wenigen Schritten möglich:

  1. Die Hometaste unter am unteren Ende des Displays drücken um den Display zu aktivieren.
  2. Auf dem aktivierten Display mit einem Finger von Links nach Rechts wischen.notfallpass-schritt-1
  3. Nun erscheinen ein paar Zahlen und unten Links das Wort Notfall welches mit dem Finger berührt wird.
    notfallpass-schritt-2
  4. Anschließend kann hier der Notruf unter der Telefonnummer 112 abgesetzt werden oder durch ein Klick auf das Wort “Notfallpass” der Pass aufgerufen werden.

    notfallpass-schritt-3

  5. Im Notfallpass finden sich alle vom Benutzer freigegeben Daten, sowie Notfallkontakte. Diese Daten könne sich von Patient zu Patient unterscheiden und müssen nicht immer alle Daten beinhalten.
    notfallpass-schritt-4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Creative ZiiSound D5: Der Bluetooth-Klassiker für Zuhause heute im Angebot

In den Amazon-Blitzangeboten gibt es heute mit dem Creative ZiiSound D5 einen tollen Bluetooth-Lautsprecher für die eigenen vier Wände.

Creative ZiiSound D5Bevor ihr mit das deutlich teurere und natürlich nicht mehr vergleichbare Zeppelin Air von Bowers & Wilkins zugelegt habe, schallte die Musik über den Creative ZiiSound D5 durch mein Wohnzimmer. Das ist mittlerweile ein paar Tage her, der Lautsprecher stammt noch aus der 30-Pin-Zeit, dank Bluetooth ist er aber immer noch auf der Höhe der Zeit und durch den günstigeren Preis eine echte Alternative.

Nachdem man für den Creative ZiiSound D5 (Amazon-Link) anfangs über 200 Euro bezahlen musste, ist der reguläre Preis mittlerweile auf 113 Euro gefallen. Um 10:00 Uhr dürfte es in den Amazon-Blitzangeboten noch einmal eine Ecke nach unten gehen, wir rechnen mit unter 100 Euro – und das wäre mehr als fair.

Bewertet ist der Bluetooth-Lautsprecher von den bisherigen Käufern mit guten 4,4 von 5 möglichen Sternen. Dafür sorgen unter anderem das zeitlose Design mit einem Hauch Aluminium und der in Anbetracht der Größe sehr gute Klang, der auf jeden Fall für mittelgroße Räume ausreichend ist.

Zu beachten ist, dass beim Creative ZiiSound D5 noch ein “alter” Dock-Anschluss verbaut ist. Die Halterung für iPhone und iPod lässt sich herausnehmen und an Apple-Geräte mit 30-Pin-Anschluss stecken. Das hat den großen Vorteil, dass man auch ältere oder ohne Bluetooth ausgestattete iPods für die kabellose Musikwiedergabe verwenden kann. Das habe ich bisher so bei keinem anderen Hersteller gesehen. Man kann den Lautsprecher aber auch kabellos per Bluetooth mit allen aktuellen Smartphones und Tablets nutzen.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird um 10:00 Uhr der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt.

Der Artikel Creative ZiiSound D5: Der Bluetooth-Klassiker für Zuhause heute im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon bietet iOS-Lichtsystem Philips Hue vorübergehend günstiger an

hue-500Die per iOS-Gerät gesteuerten Beleuchtungssysteme OSRAM Lightify und Philips Hue sind nette, allerdings auch nicht ganz billige Spielzeuge. Zumindest das letztgenannte System lässt sich im Rahmen der Sonderaktion 11 Jahre Küche & Haushalt bei Amazon mit 10 Prozent Rabatt und damit momentan etwas günstiger erwerben. Neben sämtlichen klassischen Hue-Produkten finden sich bei der Suche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus nicht so leicht biegbar wie bisher dargestellt

Die Meldungen und Videos über das angeblich leicht biegbare iPhone 6 Plus verbreiteten sich in der letzten Woche wie ein Lauffeuer im Internet. Schnell war auch ein Titel für den vermeintlichen Skandal geboren: "Bendgate", in Anlehnung an "Antennagate" vor vier Jahren. Consumer Reports, das amerikanische Äquivalent zu Stiftung Warentest, hat die neuen iPhones und einige Konkurren...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategie-Hit “Warhammer Quest” wieder für lau laden

Am vergangenen Wochenende wurde der Preis für das Strategiespiel Warhammer Quest -l11589- von Rodeo Games wieder auf 0€ gesetzt. Auch heute Morgen könnt ihr noch von diesem Angebot – der Download der Universal-App kostet normalerweise 4,49€ – profitieren. Da wir aber nicht wissen, wie lange die Preissenkung noch Bestand haben wird, solltet ihr euch auf jeden Fall sputen…

Im AppStore kommt das rundenbasierte Strategiespiel Warhammer Quest -l11589- auf durchschnittlich vier Sterne. Auch in unserem Test konnte der Titel im “Warhammer 40k”-Brettspiele-Franchise von Games Workshop überzeugen. Im Spiel steuerst du in rundenbasiertem Ablauf eine Gruppe von Kriegern durch zahlreiche Dungeons voller Orks, Goblins und viele weiterer Feinde. Dargestellt in toller Optik aus der Vogelperspektive ist das Spiel den Gratis-Download zweifelsohne wert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Netto

Zu Beginn der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette Netto, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche beim Kauf von zwei iTunes- oder AppStore-Karte im Wert von € 25,- einen Nachlass von 30% auf die zweite Karte. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 04. Oktober 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Uwe und Stefan!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appertura

Bringen Sie Ihre Fotos zu einem höheren Qualitätsniveau!
APPERTURA ist eine wunderbare Anwendung, die die Möglichkeit, Bilder zu bearbeiten und anwenden reichlich Bild-Filter, um die gewünschten regions.Load Bilder aus der Fotogalerie oder Kamera, Ihre persönliche PC oder DropBox Konto gibt.
Wählen Sie einen Filter und wenden Sie es mit dem Finger, um das Foto. Die umgekehrte Vorgang kann durch Anwenden eines Filters auf das Bild und Löschen ausgeführt werden. Benutzen Sie Ihre Finger als Pinsel zum Löschen des Filters oder Malerei mit der Farbe von Filtern. Verwenden Sie die Zwei-Finger-Geste Kneifen zum Zoomen und Schwenken mit einem Finger, um das Bild zu bewegen.
√ Einfach zu bedienen
√ Lädt stützt sich auf Filterwechsel
√ Hohe Auflösung Neuzeichnen für die Lagerung
√ Genießen Sie über 20 als beliebteste Bild Filter wie:
– ByPass
– Toon
– Sketch
– Emboss
– Mozaic
– Kuwahara
– Movie
– Sepia et bien d’autres.
Speichern Sie die erhaltene Bild in der Foto-Galerie, teilen Sie sie auf Twitter, senden Sie es per E-Mail oder Upload auf den PC oder Dropbox-Konto.

Download @
App Store
Entwickler: Balica Ivan
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Bonn: schwarzer Bauzaun steht, Umbauarbeiten im vollen Gange

Vor wenigen Tagen hat mit dem Apple Store in Hannover der 14. deutsche Apple Retail Store eröffnet. Doch damit wird sich der Hersteller hierzulande noch nicht zufrieden geben. Weitere Stores sind geplant und einer soll mittelfristig seine Pforten in Bonn öffnen.

bonn_zaun1

Vor ein paar Monaten sind wir bereits auf den „möglichen“ Apple Store Bonn eingegangen. Dieser soll in der ehemaligen Bundeshauptstadt am Münsterplatz 1 eröffnen. Das ehemalige Gebäude der Commerzbank ist geräumt und die Umbauarbeiten sind im vollen Gange. Das Gebäude wird kernsaniert und soll anschließend wieder teilweise von der Commerzbank und Apple genutzt werden.

bonn_zaun2

Blickt man rein auf das Gebäude und die Architektur, so können wir uns gut vorstellen, dass Apple in diesem ein eigenes Ladenlokal eröffnet. Der schwarze Bauzaun ist ebenso Apple-typisch. Gleichzeitig ist uns so Ohren gekommen ist, dass Apple tatsächlich im kommenden Jahr einen Store in Bonn eröffnen wird. Nichtsdestotrotz sollte man wie bei allen Dingen im Leben zumindest eine kleine Portion Skepsis mit in die Waagschale werfen. (Danke Marcus)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit hochauflösendem Bewegungssensor ausgestattet

Apple hat iPhone 6 und iPhone 6 Plus laut Chipworks mit einem hochauflösenden Bewegungssensor ausgestattet, der eine genauere Lage-Erkennung des Gerätes im Raum ermöglicht. Dies ist beispielsweise für VR-Spiele oder dreidimensionale Kartenansichten von Vorteil. Der MPU-67000 von InvenSense verfügt über insgesamt sechs Sensorachsen und erreicht eine Auflösung von 16684 LSB/g. Dennoch verbaut App...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sheep Stack: Lustiges Geschicklichkeits und Puzzle-Spiel für Freunde von Shaun dem Schaf

Auch ich bekenne mich schuldig: Die niedlichen Schafe um Shaun und seine Kumpanen haben es mir angetan. Mit Sheep Stack gibt es jetzt ein neues Stapel-Spiel für alle Shaun-Freunde.

Sheep Stack 1 Sheep Stack 2 Sheep Stack 3 Sheep Stack 4

Sheep Stack (App Store-Link) steht seit dem 25. September dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort mit 2,69 Euro bezahlen. Für diesen Preis erhält der Shaun-Freund insgesamt 60 knifflige Level voller Schaf-Stapel-Action. Sheep Stack von Aardman Animations ist 26,9 MB groß und fordert mindestens iOS 4.3 oder neuer auf dem Gerät ein – damit ist das Spiel auch noch mit älteren iDevices kompatibel. Auch Apple präsentiert Sheep Stack derzeit in der Kategorie „Die besten neuen Spiele“.

Das Spielprinzip von Sheep Stack orientiert sich stark an Games wie Angry Birds – auch dort heißt es, mittels eines Katapults Tiere in die Luft zu schießen und möglichst passgenau zu treffen. In Sheep Stack allerdings bedient man sich einer Unterhosen-Schleuder, mit der anstelle von Vögeln kleine, dickliche Schafe in die Luft befördert und gestapelt werden müssen. Denn das vorherrschende Ziel des Spiels ist es, kompliziert in großer Höhe oder in versteckten Ecken gelegene Leckerbissen zu erreichen – und dafür müssen die Schäflein eben ihre versammelte Kraft aufwenden, um erfolgreich zu sein.

Sheep Stack verzichtet auf In-App-Käufe

In einem witzigen Scheunen-Ambiente schleudert man somit Schaf für Schaf mit einfachen Wischgesten möglichst in die genaue Richtung, um einen Turm aus kleinen Wollmonstern zu bauen. Erleichtert wird dieses Unterfangen durch eingeblendete Pfeile, die in etwa die Flugrichtung angeben: Auf diese Art und Weise ist Sheep Stack auch für jüngere Nutzer geeignet. Die Developer geben in der App-Beschreibung ein empfohlenes Alter zwischen 9 und 11 Jahren an – aber auch Erwachsene werden an den schnell richtig knifflig werdenden Leveln ihre wahre Freude haben.

In den insgesamt 60 Leveln lassen sich zusammengerechnet 180 Sterne ergattern, die für möglichst wenig benutzte Schafe und ein perfekt abgeschlossenes Level vergeben werden. Allerdings ist es schon gleich zu Beginn nicht ganz einfach, die vollen drei Sterne für jedes Level einzusammeln. Auf eine Anbindung an das Game Center muss man zwar leider verzichten, dafür wurde seitens der Entwickler aber auch ebenso auf lästige In-App-Käufe verzichtet. Fans von Shaun dem Schaf werden so sicher ihre Freude an diesem witzigen Geschicklichkeits-Stapel-Spiel haben.

Der Artikel Sheep Stack: Lustiges Geschicklichkeits und Puzzle-Spiel für Freunde von Shaun dem Schaf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Ping erinnert an die schräge App Yo

Unsere heutige App des Tages Ping sieht auf den ersten Blick nicht wirklich ansprechend aus, ist aber ziemlich unterhaltsam bzw. praktisch.

Das Programm ist nur für das iPhone erhältlich und erinnert etwas an den schrägen Messenger Yo. Ihr erhaltet eine Push-Benachrichtigung, sobald ein von Euch gewähltes Event eintritt. Insgesamt neun verschiedene Anlässe gibt es, aus denen Ihr wählen könnt, um eine Push-Nachricht zu erhalten. Zum Beispiel das Wetter eines neuen Tages oder die Antwort auf die Frage, ob endlich Freitag ist.

Ping Screen

So werdet Ihr regelmäßig über die Änderungen der von Euch gewählten Themen benachrichtigt. Neue Fragen werden von den Entwicklern nach und nach per Over-the-Air-Update eingespielt. Werbung oder In-App-Käufe gibt es keine. Wie sinnvoll die App tatsächlich ist, müsst Ihr für Euch selbst herausfinden. (ab iPhone 4, ab iOS 7.1, englisch)

Ping ● Ping ●
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 4.7 MB)
Yo. Yo.
(367)
Gratis (iPhone, 14 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RPG “Aralon: Sword and Shadow” erhält iPhone 6 Optimierung & zusammen mit “Ravensword: Shadowlands” reduziert

Neuigkeiten aus dem Rollenspiel-Genre, genauer gesagt zu zwei alteingesessenen Spieles von Crescent Moon Games. Zum einen hat Aralon: Sword and Shadow HD -l6053- Ende vergangener Woche ein iPhone-6-Update erhalten, wurde also für iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie iOS 8 optimiert, um von den größeren Displays und den erweiterten Möglichkeiten von Hard- und Software zu profitieren.

Zum anderen wurde der bereits 2010 veröffentlichte Titel, der damals einer der besten Genrevertreter im AppStore war, aktuell im Preis gesenkt. Statt regulär 4,49€ kostet die Universal-App aktuell nur 0,89€. Und nicht nur dieses Open-World-Rollenspiel gibt es aktuell günstiger, sondern auch das ebenfalls von Crescent Moon Games vor knapp zwei Jahren veröffentlichte Ravensword: Shadowlands -l2972- ist reduziert und gibt es zum gleichen Schnäppchenpreis (statt 5,99€).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten

itunes-iconVon Mittwoch an könnt ihr euer iTunes-Guthaben wieder zu reduzierten Preisen aufstocken. Allerdings müsst ihr euch mit weniger Rabatt als den sonst üblichen 20 Prozent zufrieden geben. Netto wirbt zwar dick und fett mit „30 Prozent Rabatt“, fügt aber in kleinerer Schrift hinzu, dass dies nur für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesundheit und Fitness: Erste Entwickler mit HealthKit-Unterstützung

Nach dem Update auf iOS 8.0.2 gibt Apple inzwischen die ersten Anwendungen, die Health unterstützen. Entwickler können Apples HealthKit-Schnittstelle für den Datenaustausch mit der unter iOS 8 vorinstallierten Health-App verwenden und tun das auch fleißig, wie ein Blick in den App Store zeigt.

In den USA hat Apple eine gesonderte Sektion mit entsprechenden Apps hervorgehoben. Hierzulande lässt die Kategorie noch auf sich warten. Wir haben einige Highlights für euch herausgepickt.

MyFitnessPal – Die mit der App MyFitnessPal erfassten Daten, wie Ernährungsprotokolle, können seit dem letzten Update an Health übergeben werden. Andersherum funktioniert es auch: Gewichtsdaten, die beispielsweise in Health von einer anderen App hinterlegt werden, können mit MyFitnessPal synchronisiert werden.

CARROT Fit – Auch Besitzer der CARROT Fit App können sich freuen. Gewicht und Workout-Ergebnisse gleichen mit HealthKit ab und auch andersherum werden Daten importiert und in CARROT brauchbar verarbeitet.

7 Minutes Workout – Verbrannte Kalorien in der Health-App kompakt sammeln? Mit 7 Minutes Workout kein Problem mehr.

7 Minute Workout
Preis: Kostenlos

Noom Coach – Noom wirbt mit "deinem persönlichen Abnehmcoach" und arbeitet dazu jetzt mit anderen Apps zusammen. Über Health aktualisieren die Daten nun automatisch, wenn die Schnittschnelle bei Nike+, Withings (Update kommt noch) oder anderen Apps dann aktiv ist.

Noom Coach - Gesund Abnehmen
Preis: Kostenlos

MotionX – Um alle Daten aus dem Schlaf kümmert sich die App MotionX, die ab sofort auch mit Health zusammenarbeitet.

FitPort – FitPort stellt viele Daten aus der Health App kompakt in einem Dashboard dar. Eine alternative Sammelstelle für eure Gesundheits- und Fitness-Daten also.

Weight – Weight ist speziell für HealthKit gemacht. Mit der App könnt ihr mit wenigen Fingertipps euer Gewicht eintragen, um es dann über Health anderen Apps freizugeben.

Weight for HealthKit
Preis: 1,99 €

Alle Apps setzen iOS 8.0.2 voraus!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stampie – Postkarten mit nur einem Lächeln

Stampie ist eine einzigartige und lustige App, um Postkarten zu erstellen. Mach einfach ein schönes Bild und Stampie wird mit der Frontkamera dein Lächeln dazu aufnehmen, das dann zusammen mit dem Bild auf eine Postkarte bildet. Außerdem wird noch ein Stempel mit dem Stadtnamen und dem Datum eingefügt. Du kannst diese Postkarte mit deinen Freunden via Facebook, Twitter oder Email teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Agentur für Flugsicherheit erlaubt Handy-Nutzung ohne Flugmodus

handy-im-flugzeug-shutterDie Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) gibt grünes Licht für die uneingeschränkte Nutzung von Mobiltelefonen und allen anderen elektronischen Geräten während des Fluges. Es liegt nun in der Hand der Fluggesellschaften, diese Freigabe umzusetzen und zu kommunizieren. (Bild: Shutterstock) Schon aus technischen Gründen wird [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps für Health

Mit der neuen Health App werden deine Gesundheits- und Fitnessdaten übersichtlich dargestellt. Und für Entwickler haben wir mit HealthKit ein neues Tool entwickelt, mit dem all die fantastischen Gesundheits- und Fitnessapps besser zusammenarbeiten – für dich. Das könnte eine echte…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSale #08: Gaming(i)Pad

AppSale #08 #8 AppSale

Nach Langem wird es wieder Zeit für eine neue Ausgabe von “AppSale”. In diesem Part geht es ganz um Gaming am iPad.

Fifa 15 Ultimate Team

Die wahrscheinlich bekannteste Fußballsimulation geht in die nächste Runde. Doch ihr könnt das neue Fifa nicht nur auf der Konsole und dem PC spielen, sondern jetzt auch schon auf eurem iPad! Zwar kann die iPad Version natürlich nicht mit der Grafik des Originals mithalten, aber für einen Preis von 0,00€ kann man hier dennoch getrost zugreifen.

FIFA 15 Ultimate Team by EA SPORTS Download @
App Store
FIFA 15 Ultimate Team by EA SPORTS Entwickler: Electronic Arts Preis: Kostenlos

Bioshock

BioShock, einer der besten First Person Shooter aller Zeiten, erscheint für das iOS! BioShock ist der “genetisch verbesserte” First Person Shooter, in dem du alles in eine Waffe verwandeln kannst: die Umgebung, deinen Körper, Feuer, Wasser und selbst deine schlimmsten Feinde. Statt 13,99€ jetzt für 9,99€ im App Store.

Bioshock Download @
App Store
Bioshock Entwickler: 2K Preis: 9,99 €

2K DRIVE

Schnallt euch an und macht euch bereit für das packendste Rennspiel-Erlebnis, das es jemals auf dem iPhone & iPad zu sehen gab. 2K Drive bietet euch eine Vielzahl von Möglichkeiten, euer Fahrkönnen unter Beweis zu stellen – inklusive lizenzierter Autos, realer Schauplätze und Dutzender kniffliger Herausforderungen in einer authentischen Motorsport-Welt. Aktuell gibt es 2K Drive statt 5,99€ kostenlos im App Store! Schnell zugreifen.

2K DRIVE Download @
App Store
2K DRIVE Entwickler: 2K Preis: 5,99 €

Hinweis: Diese Angebote sind teilweise nur auf einen gewissen Zeitraum beschränkt, also schnell zuschlagen.

The post AppSale #08: Gaming(i)Pad appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stand O’Food® (HD) (Full)

Vom Publisher von Supermarket Mania! Stand O’Food® ist eine neue, temporeiche Restaurantherausforderung mit Millionen von Spielern auf dem PC und anderen Plattformen. Serviere den hungrigen Gästen ihr Essen, bevor sie beleidigt abziehen! Bastle Burger und brutzle Speck, so schnell du nur kannst! Aber Geschwindigkeit ist nicht alles – du musst auch vorausdenken. Setze die Sandwiches in der richtigen Reihenfolge zusammen und bereite dich gut vor, um das nächste Sandwich ohne Schwierigkeiten zubereiten zu können. Verdiene Geld, um Sauchen und Gewürze zu kaufen. Verbessere deine Ausrüstung durch Upgrades, um noch besseres Essen noch schneller zu servieren. Stand O’ Food stillt deinen Hunger!

● 2 Gameplay-Modi: Quest und Mittagsansturm
● Über 100 Levels
● Über 80 Sandwiches
● Fast 20 Upgrades
● Unterstützt Game Center
● Unterstützt iPhone 5

Stand O Stand O'Food® HD (Full)
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU wirft Irland und Apple wohl illegale Steuerrabatte vor

Im Juni wurde bekannt, dass die EU-Kommission offizielle Ermittlungen gegen Irland einleiten wird. So soll in Erfahrung gebracht werden, ob Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht vorliegen. Dies wäre unter bestimmten Umständen dann der Fall, wenn entgegen Irlands Aussage doch Sonderrechte für Apple eingeräumt wurden und nicht deklarierte staatliche Beihilfen vorliegen.Die Financial Times berichtet...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simogo veröffentlicht neues Video zu “The Sailor’s Dream”

Vor zwei Monaten haben wir euch über die Ankündigung von Simogos neuem Spiel The Sailor’s Dream. Anhand des damals gezeigten Trailers und ein paar Bildern konnte man aber nicht wirklich erahnen, worum es in dem neuen Werk des Indie-Studios geht.

Laut Simogo ist die Entwicklung des Spieles mittlerweile weit fortgeschritten, man ist quasi in der finalen Phase vor dem Release. Großartig mehr Informationen über die Inhalte des Spieles gibt es aber noch immer nicht, denn Simogo möchte den Überraschungseffekt nutzen und die Gamer sozusagen unvorbelastet in ihr äußert ungewöhnliches, einzigartiges The Sailor’s Dream.

Wann dies soweit sein wird, können wir euch noch nicht sagen, der Release ist weiterhin für Ende dieses Jahres angekündigt. Um die Verwirrung – und die Vorfreude bei experimentierfreudigen Gamern – nun noch komplett zu machen, gibt es noch ein neues (und wie immer nichtssagenden) Video…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6-Wartezeiten halten sich in Grenzen

iphone6-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Mittlerweile gibt es das iPhone 6 bereits in mehr als 25 Ländern und man kann behaupten, dass der Start des neuen iPhones für Apple nicht besser hätte laufen können und wahrscheinlich alle Rekorde gebrochen worden sind. Aus diesem Grund ist eine Sache sehr erstaunlich, die wir seit einigen Tagen beobachten. Die Lieferzeiten der iPhone 6-Modelle sind in den meisten Ländern deutlich zurückgegangen und man liegt nun nur noch bei 7-10 Werktagen. Somit sind die meisten der Geräte deutlich schneller verfügbar, als in den letzten Jahren.

Offenbar hat Apple hier wirklich sehr gut Vorarbeitet geleistet und genügend Geräte zur Verfügung gestellt. Einzig und alleine bei den iPhone 6 Plus-Modellen sieht es etwas schlechter aus und man muss sich 3-4 Wochen auf das Gerät gedulden. Wahrscheinlich hat Apple mit einem wesentlich geringeren Ansturm auf diese Geräte gerechnet und hat das Kontingent etwas falsch verteilt. Dennoch werden sich viele Kunden freuen, ihr Gerät schneller zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Ferngesteuerte Kakerlake

iGadget-Tipp: Ferngesteuerte Kakerlake ab 7.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Diese Kakerlake ist per iPhone-App steuerbar.

Nicht günstig, aber manche Reaktionen sind sicher unbezahlbar! ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6 Start in China soll am 10. Oktober 2014 erfolgen

Nachdem Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus am 19. September 2014 in vielen Ländern veröffentlicht hat, müssen sich Interessenten in China noch immer gedulden. Nun tauchen jedoch Gerüchte auf, wonach die neuesten Apple-Smartphones ab dem 10. Oktober in China erhältlich sein werden.

Zahlreiche Medienberichte aus Asien bestätigen diesen Termin zum iPhone 6 Marktstart. Gerüchten zufolge werden das Apple iPhone 6 mit 16 GB umgerechnet 863 US-Dollar und das iPhone 6 Plus mit 16 GB 1026 US-Dollar kosten. Wie das US-Wirtschaftsmagazin Bloomberg berichtet, ist es den Händlern und Mobilfunkanbietern laut einer Anweisung der chinesischen Regierung zunächst untersagt, Rabatte für Kunden anzubieten. Chinesische Verbraucher, die dennoch nicht abwarten können und unbedingt ein neues iPhone haben möchten, finden auf dem Schwarzmarkt sehr einfach passende Anlaufstellen. Allerdings müssen hier deutlich höhere Preise in Kauf genommen werden. So findet man hier das iPhone 6 erst für mindestens 1.900 US-Dollar und somit für mehr als doppelt so viel wie beim offiziellen Marktstart.

DSC_4451

iPhone 6 und das iPhone 6 Plus müssen noch zertifiziert werden

Ab dieser Woche soll zudem der Prozess der Zertifizierung der beiden neuen iPhones erfolgen. Somit wird festgestellt, ob das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus den Anforderungen vom nationalen Telekommunikationsnetzwerk gerecht wird. Ist diese Prüfung abgeschlossen, steht wohl einem Verkaufsstart am 10. Oktober 2014 nichts mehr im Weg.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hasbro «Simon Swipe Game» – Retro Spiel nicht nur für die Kleinen

Die achtziger Jahre, meine Jahre, meine Jugend – zumindest der jüngere Teil davon. In den letzten acht bis zehn Jahren kam nach der Mode und Musik auch langsam wieder die Spiele aus der selbigen Zeit hervor.

Hasbro «Simon Swipe Game» – Retro Spiel nicht nur für die Kleinen

Das Kultspiel um Simon mochte schon in den 80er Jahren begeistern und breitete vielen, vielen Leuten schöne Spielstunden. Das Spiel zeigt wiedermal dass es nicht viel bedarf um ein packendes Game-play zu generieren.

Für die neues Ausgabe, dem «Simon Swipe Game» wurde das original aber kräftig aufgebohrt und fordert noch mehr von eurem Hirnschmalz.

Simon Swipe Game ist ein ca. 23 cm grosses Rad, das sich bequem mit zwei Händen halten lässt. Während des Spielens müsst ihr es aber mit einer Hand am mittleren Teil festhalten. Dank der guten Gewichtverteilung gelingt euch das auch über eine längere Zeit ohne irgendwelche Ermüdungserscheinungen.

Hasbro «Simon Swipe Game» - Retro Spiel nicht nur für die Kleinen

Das Spiel

Das Spiel selber kennt ihr sicherlich vom Original oder den diversen, meist digitalen Nachbauten z.B. auf dem heimischen Rechner oder dem Smartphone/Tablet.

Neben dem Originalen Spiel findet ihr auch noch drei weitere Spielmodis auf dem neuen Simon Swipe.

Level-Modus

Haltet Simon Swipe wie oben beschrieben in der rechten oder linken Hand (je nachdem was euch besser geht). Achtet darauf dass ihr hinten unten den Schalter von «Try me» auf «Game» umgeschalten habt. Nun gilt es den Simon zu aktivieren durch den grauen Knopf an der Front. Anschliessend wir eurer Simon wie wild beginnen zu blinken.
Durch einmaliges Tippen auf die Rote Fläche kommt ihr in die Levels. So startet sich das Spiel von Anfang an, wenn ihr gleich in einer etwas höhere Stufe starten möchtet, könnt ihr die Aktivierung der einzelnen Levels in der Anleitung nachlesen.

Um das Spiel zu starten tippt ihr nochmalig auf die Rote Fläche und folgt dann der Abfolge des Spiels. Gegenüber dem Original findet ihr hier nicht nur eine lose Reihenfolge die ihr anzutippen habt, hier kann es auch vorkommen, dass zwei Felder – leicht verzögert – aufblinken. Das heisst für euch dann, dass ihr darüber «swipen» müsst.

Extreme-Modus

Ihr seid fit? Habt gerade euren erste, zweiten oder sogar dritten Kaffee intus? Dann solltet ihr einmal den «Extreme» Modus testen. Beim Starten statt die rote Fläche einfach die Blaue betätigen und schon seid ihr im Spiel. Der Ablauf ist gleich wie bei oben beschriebenem, doch die Vorgaben kommen einfach um einiges schneller am Rad an.

Hasbro «Simon Swipe Game» - Retro Spiel nicht nur für die Kleinen

Classic-Modus

Hier kommen wir zum einleitend angesprochen Spiele-Klassiker. Wenn ihr diesen einfachen Modus einmal ausprobieren möchtet, beim Start mit der gelben Fläche beginnen und schon seid ihr dabei.

Party-Modus

Du bist nicht alleine? Hast ein paar Freunde/Kollegen eingeladen? Eine kleine Party oder ein Spiele-Abend? Auch da kann sich Simon in die Gruppe mischen. Mit dem «Party»-Modus könnt ihr gleich wie bei der «Extrem» Variante Spielen, das interessante daran ist einfach, dass nach jedem Zug ein neuer Spieler an die Reihe kommt. Somit müssen alle immer aktiv aufpassen und mitspielen damit man nicht selber derjenige ist, welcher aus der Runde fliegt.

Sollte mal gar nichts mehr gehen, hinten oben findet ihr ein kleines Loch für den Reset-Vorgang.

Hasbro «Simon Swipe Game» - Retro Spiel nicht nur für die Kleinen

Fazit

Der Spieleklassiker «Swipe ist Hype» in einer gelungenen Neuauflage. Wie viele Stunden habe ich in meiner Jungend damit verbrungen Simon zu schlagen und noch einen ticken besser zu werden. Wie so of bei solchen Spielen schwingt hier nicht nur ein Vergnügen und Zeitvertrieb mit sich, ihr könnt auch etwas lernen.
Übungen für das Gehirn, die Verbesserung der Motorik, Hand-Augen-Koordination und für was das Spiel nicht alles noch gut ist. Dazu kommt das Retro-Feeling, das wieder zurück versetzt in die eigene Kindheit #iLike.

Für die heutige Generation-Touch perfekt geeignet mit den immer wieder kehrenden Swipe-Bewegungen.

Angeschrieben ist das Spiel ab acht Jahren. Natürlich habe ich es gleich auch mit meinen beiden Mädels ausprobiert (drei und fünf Jahre alt). Für die kleinere war es natürlich schon etwas schwierig, unsere grosse hatte aber ihren Spass daran und da sie aktuell gerne und aktuell in einer Lernphase ist kommt das Spiel perfekt.

Aber nicht nur die kleinen hatten Spass am Spiel auch ich hatte viel Freude daran, gut nur bis zu dem Zeitpunkt als meine Frau es als ein doofes Spiel bezeichnete und es selber ausprobiert hat.
Vor allem beim Preis-/Leistungs-Verhältnis kann das Spiel punkten und ist nicht nur für Geburtstage und Weihnachten gedacht. Kann also auch mal unter dem Jahr verschenkt werden.

Kaufen

Schweiz:
Simon Swipe Touch – direkt Kauf Link
Deutschland:
Simon Swipe Touch – direkt Kauf Link
Österreich:
Simon Swipe Touch – direkt Kauf Link

Hasbro «Simon Swipe Game» - Retro Spiel nicht nur für die Kleinen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA-Neuheit Jam Touch: Bluetooth-Brüllbox mit beeindruckendem Sound und Freisprech-Option

Meinen kleinen Soundshooter von Philips hat mittlerweile mein werter Herr Vater still und heimlich in seinen Besitz übergehen lassen. Aber auch der direkte Konkurrent Jam Touch hat einiges auf dem Kasten.

Jam Touch 3 Jam Touch 2 Jam Touch 1 Jam Touch 4

Nicht immer muss es ein großer Bluetooth-Lautsprecher ein – oft tut es gerade auch unterwegs im Park, am Strand oder bei Freunden ein kleiner, oft liebevoll als Brüllwürfel bezeichneter Mini-Speaker. Wir haben auf der diesjährigen IFA in Berlin erstmals Bekanntschaft mit dem neuen Touch des Herstellers Jam machen können. Einigen Nutzern ist bestimmt schon das HDMX Jam Bluetooth-Modell bekannt, das schon länger am Markt erhältlich ist.

Der Jam Touch fügt sich nahtlos in das bekannte Design von Jam ein und kommt in einer witzigen, Marmeladenglas-ähnlichen Verpackung daher. Mit seiner kompakten Bauweise, die der Größe einer Kaffeetasse sehr nahe kommt, eignet sich der Jam Touch problemlos für die Anwendung unterwegs. Im zugegebenermaßen spartanischen Lieferumfang befindet sich neben dem Lautsprecher selbst nur noch eine kleine Kurzanleitung, ein etwa 10 cm langes Micro-USB auf USB-Kabel in Lautsprecherfarbe sowie ein von Apple bekanntes SIM-Karten-Werkzeug. In diesem Fall wird mit diesem allerdings die Sprache der Audioansagen ausgewählt – es lässt sich zwischen Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und musikalischen Hinweisen entscheiden.

Akkulaufzeit des Jam Touch beträgt etwa 5 Stunden

Das Aufladen des Jam Touch über den MicroUSB-Port ist binnen 3 Stunden erledigt und soll danach für etwa 5 Stunden ununterbrochenen Musikgenuss sorgen – was in unserem Test auch in etwa erreicht wurde. Das Koppeln des Lautsprechers über Bluetooth ist binnen Sekunden erledigt und wird über einen Button auf der Unterseite des Speakers ausgelöst, der gleichzeitig auch als Ein-/Ausschalter dient. In den Bluetooth-Einstellungen des iDevices wurde das Gerät gleich als “Jam Touch” erkannt und ließ sich problemlos mit einem iPad 4 und einem iPhone 6 koppeln. Eine vorhandene Bluetooth-Verbindung wird am Jam Touch mit einer kleinen blauen LED, die etwa alle 5 Sekunden blinkt, angezeigt. Geräte ohne Bluetooth-Funktionalität können außerdem über eine 3,5mm-LineIn-Buchse mit dem Lautsprecher verbunden werden.

Beim Jam Touch hat der Hersteller die Bedienelemente sehr einfach erreichbar auf der Oberseite des Lautsprechers platziert, die wohl auch ausschlaggebend für die Modellbezeichnung waren: Sie müssen nur mit minimalem Druck angetippt werden und dienen dann dazu, Musik abzuspielen bzw. zu pausieren, sowie vor- und zurück zu skippen. Bei einem eingehenden Anruf kann dieser zudem mit den Tasten angenommen werden. Noch einfacher geschieht die Regulierung der Lautstärke: Sie lässt sich über simples Drehen des Lautsprechers nach links oder rechts verringern oder erhöhen. Ein kleines Gummipad auf der Unterseite sorgt dabei für sicheren Halt und verhindert ein Mitdrehen des gesamten Speakers.

Kein Bassmonster, aber ausgewogener Klang

Maßgeblich für den Kaufentscheid ist bei einem Lautsprecher aber immer noch die Klangqualität. Bedingt durch die kompakten Maße des Jam Touch darf man sicherlich keinen wummernden Bass und Lautstärken, die eine Turnhalle beschallen können, erwarten. Zu diesem Zweck ist aber der Jam Touch wohl auch nicht gemacht – er eignet sich allerdings hervorragend als kleiner Reise-Lautsprecher fürs Hotelzimmer, für die Küche, Musikhören im Park oder auch in kleiner Runde mit Freunden.

Wie bereits vermutet, muss man beim Jam Touch auf ausladende, kraftvolle Bässe verzichten. Nichts desto trotz klingt der Lautsprecher ausgewogen und klar, vor allem bei Rocksongs, im Pop-Genre und auch überraschend gut bei Jazz und klassischer Musik, wenn auch etwas zurückhaltend und leise. Lediglich basslastige Stile wie HipHop, House oder Reggae wirkten etwas trocken, konnten sich aber nichts desto trotz durchaus hören lassen.

Leise Kritik und ein positives Fazit

Einziges Manko des Jam Touch ist, sofern dies überhaupt als Kritikpunkt anzusehen ist, eine fehlende Outdoor-Tauglichkeit. Weder ein robustes Silikoncase, ein Karabinerhaken oder wenigstens eine Öse zum Aufhängen, noch ein kleiner Transportbeutel findet sich im Lieferumfang. Dieser Umstand ist bedauerlich, da sich der kleine Lautsprecher hervorragend eignet, um auch unterwegs sein Können zeigen zu können. In dieser Hinsicht zeigt der Philips Soundshooter (Amazon-Link), wie ein solches Konzept aussehen kann.

Nichts desto trotz fällt das Fazit des Jam Touch durchweg positiv aus: Der Speaker ist klein, leicht, höchst transportabel und kommt zudem mit einem für seine Größe beeindruckenden Klang daher. Momentan ist der Jam Touch in zwei Farben bei Amazon erhältlich, zum einen in einer schwarzen Version (Amazon-Link) für 36,29 Euro, und auch in einer blauen Variante (Amazon-Link) zum Preis von 35,05 Euro – unser rotes Testmodell sowie eine weitere silberne Variante sind bislang noch nicht verfügbar.

Der Artikel IFA-Neuheit Jam Touch: Bluetooth-Brüllbox mit beeindruckendem Sound und Freisprech-Option erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 vermutlich ab 10. Oktober in China erhältlich

Ein neues Gerücht zur weltweiten iPhone 6 Einführung erreicht uns. Apple wird vermutlich ab Freitag, den 10. Oktober, das iPhone 6 und das 6 Plus auch in China anbieten. Zuvor sind noch die entsprechenden Genehmigung durch die Ministerien für Industrie sowie für die Informationstechnologie einzuholen.

iphone 6 in china

Das Datum 10. Oktober wurde schon durch eine Reihe von Quellen bestätigt. Insofern gewinnt es an Glaubwürdigkeit. Die letzte Bestätigung kam aus dem Einzelhandel, wo Beschäftigte in einer Weiterbildungsveranstaltung auf die iPhone 6 Einführung vorbereitet wurden. Dort wurde der 10. Oktober als letzte Frist genannt.

Chinesische Regierung interveniert bei Preisgestaltung

Zur Preisgestaltung führt Techweb einen Startpreis für das 4,7 Zoll-iPhone von 863 US-Dollar an. Das 5,5 Zoll-Modell wird 1026 Dollar kosten.

iphone 6 china - 2

Wie Bloomberg berichtete, hatte die chinesische Regierung die Mobilfunkanbieter, die die iPhones in 2-Jahres-Verträgen vertreiben, verpflichtet, Rabatte für Neukunden zu streichen. Die Anfangspreise sind zwar weiterhin niedrig, niedriger sogar als in den USA, aber letztendlich steigt dadurch der Gesamtpreis deutlich.

Für Ungeduldige: iPhones auf dem Schwarzmarkt kosten das Doppelte

Unterdessen blüht das iPhone 6-Geschäft auf dem Schwarzmarkt. Das kleine iPhone kostet 1.900 Dollar, das iPhone 6 Plus gibt es für 3.250 Dollar. Als beliebteste Farben haben sich Grau und Gold etabliert. Damit haben die, die nicht warten können, eine Gelegenheit, sich mit Zahlungsfreude hervorzutun. Im letzen Jahr waren die iPhones 5S und 5C in China und den USA zeitgleich eingeführt worden.

Zertifizierung steht noch aus

Die chinesischen Zertifizierungsbehörden müssen die beiden Modelle allerdings noch prüfen. Eine Genehmigung für den Netzwerkzugang steht noch aus. Hierbei soll festgestellt werden, ob die Hard- und Software für das nationale Telekommunikationsnetzwerk auch geeignet ist, ob die nationalen Standards von Apple eingehalten wurden. Der Prozess der Zertifizierung war erst in der vergangenen Woche angelaufen, soll in Kürze jedoch beendet sein. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Mac mini im Oktober?

Einem neuen Bericht zufolge wird Apple im Oktober neben neuen iPads und OS X Yosemite auch neue Mac mini auf den Markt bringen. Über die Ausstattung des neuen Kompaktrechners wird derweil aber noch heftig spekuliert.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

readfy: 25.000 Bücher gratis in neuer App lesen

Mit der neuen App readfy lassen sich Bücher lesen, für die Ihr normal Geld im iBookstore oder im Kindle-Shop bezahlen würdet.

Die All-you-can-read Flatrte funktioniert für die Entwickler, da die App mit Werbebannern ausgeliefert wird. Dennoch: 25.000 Bücher stehen gratis zum Lesen bereit. Da lohnt ein Blick in die Anwendung allemal. Krimi, Thriller, Science Fiction, Liebesromane oder Erotik – zu jedem Genre gibt es eine größere Auswahl. Auch für Sachbücher ist gesorgt.

Readfy Ansicht

Um das Lesen noch angenehmer zu gestalten, lassen sich Lesezeichen und Notizen mit anderen Geräten synchronisieren, Ihr könnt die Schriftgröße, Zeilenabstand, Hintergrundfarbe und Helligkeit anpassen – und mit der Suchfunktion ist das Finden von Büchern leicht.

Abo-Modelle starten im nächsten Jahr

Ab 2015 soll es dann auch ein Abo-Modell geben. Dann könnt Ihr die Werbung loswerden, wenn Ihr einen monatlichen Preis zahlt. Wie hoch dieser ist, wollen die Readfy-Macher erst in ein paar Wochen bekanntgeben. Wir melden uns dann wieder dazu.

readfy - eBooks kostenlos lesen readfy - eBooks kostenlos lesen
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 7.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert für iOS 8 optimiert: Touch-ID- und iCloud-Drive-Unterstützung

pdf-expert-iconWenn wir auf unseren iPhones mit PDF-Dateien hantieren, ist PDF Expert von Readdle schon längere Zeit die erste Wahl. Die App überzeugt durch Leistungsumfang und gute Bedienbarkeit. Mit der neu veröffentlichen Version 5.2 haben die Entwickler kräftig nachgelegt und diverse Funktionen speziell für iOS 8 integriert. Auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smarter Than You: Witziges Online-Duell à la Stein, Schere, Papier

Ihr kennt doch sicherlich das Entscheidungs-Spiel Stein, Schere, Papier? In Smarter Than You geht es um ein ähnliches Prinzip.

Smarter Than You 1 Smarter Than You 2 Smarter Than You 3 Smarter Than You 4

Ein wenig bluffen, den Gegner auf die falsche Fährte locken? Das geht prima in dem neuen Titel Smarter Than You (App Store-Link), das kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Über eine Verbindung zum Game Center von Apple lassen sich in diesem Spiel lustige Online-Duelle nach dem Stein, Schere, Papier-Prinzip mit Gegnern aus der ganzen Welt austragen. Einzige Voraussetzung: Eine Anbindung zum Internet und ein paar Kenntnisse der englischen Sprache, um die vom Gegner ausgesendeten Mitteilungen richtig deuten und entsprechend reagieren zu können.

Das 43,8 MB große Online-Spiel erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad und wird von den Entwicklern von EightyEight Games als „social dueling game“ im App Store angepriesen. Und das ist es in der Tat auch: Durch zufällig ausgewählte Gegner über das Game Center stehen den Spielern drei verschiedene Aktionen zur Verfügung: Pfeil, Schwert oder Konter. Während der Pfeil den Konter besiegt, und der Konter das Schwert, schlägt das Schwert den Pfeil.

In Smarter Than You können zeitgleich mehrere Partien gespielt werden

Mit diesen Voraussetzungen heißt es, in einem vereinfachten Chat mit vorgegebenen Satzbausteinen vor jedem Zug den Gegner zu verwirren und dann die Aktion der Wahl auszuwählen. Je nach verteilten Schadenspunkten und gegnerischer Waffe schwindet dann nach dem Angriff entweder die eigene Lebenskraft oder die des Gegners. Wer zuerst alle Lebenskraft verloren hat, verliert die Partie. Je mehr Spiele man absolviert hat, desto mehr Erfahrungspunkte gewinnt man – und steigt demnach in höhere Level auf.

In Smarter Than You lassen sich auch gleichzeitig mehrere Partien spielen, auch können besiegte Gegner zu einer Revanche aufgefordert werden. Im Verlauf des Spiels gewinnt der Gamer immer weitere Boni hinzu und kann seinen Avatar mit neuen Gesichtern, Landesflaggen oder Accessoires ausstatten. Zwar gibt es in Smarter Than You auch kleine In-App-Käufe von 89 Cent und 1,79 Euro, um dem Gegner bei einer besonders guten Partie einen kleinen „Tip“ in Form von zusätzlicher Erfahrung in höhere Level aufsteigen zu lassen, aber diese sind für das Spiel an sich nicht zwingend notwendig.

Wer also vor einem langweiligen Sonntagabend steht, sollte sich das zwar sehr simple, aber gleichzeitig auch sehr spaßige Spielchen Smarter Than You genauer ansehen. Glücklicherweise wurde von Seiten der Developer auf nervige In-App-Werbung oder großflächige Werbebanner verzichtet, es lässt sich also wirklich entspannt ein kleines Duell austragen.

Der Artikel Smarter Than You: Witziges Online-Duell à la Stein, Schere, Papier erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Bentgate! Oder verbiegt doch eure iPhones!

Im Moment zieren zahlreiche Videos meine Twitter-Timeline, in denen selbsternannte Experten ihre iPhone 6 Plus-Smartphones verbiegen. Das Ganze macht derzeit als Bentgate die Runde. Hinterher sind die Telefone entweder stark verbogen, die Displays gebrochen oder die Geräte funktionieren nicht mehr. Manchmal auch alles zusammen. Diese pseudowissenschaftlichen Videos sagen nichts über die Qualität des großen iPhones aus.

In einem Video...

Kommentar: Bentgate! Oder verbiegt doch eure iPhones!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler in iOS 8: QuickType schlägt Kennwörter vor

Während sich einige von euch sicher bereits mit Tastaturen aus dem App Store angefreundet haben, wird der Großteil weiter bei Apple’s Standard-Keyboard bleiben. Denn auch Cupertino bietet mit iOS 8 einige angenehme Funktionen. QuickType zum Beispiel erkennt mit wem ihr über was chattet und schlägt euch Kontext-basiert Wörter vor, die ihr als nächstes schreiben könntet. Zwar erhöht die Funktion damit nicht unbedingt eure Schreibgeschwindigkeit – geübte Schreiber werden im Schreibfluss eher weniger auf die Wortvorschläge achten – aber erleichtert hier und da den Anfang einer Nachricht oder nimmt euch gar die komplette Antwort auf Fragen eures Gegenübers vorweg.

1411964871 Fehler in iOS 8: QuickType schlägt Kennwörter vor

Wie auch immer: Auch QuickType arbeitet offenbar nicht ganz so zuverlässig wie erhofft. Das bekannte Magazin Quartz schreibt etwa davon, dass bei einigen Usern ihre Passwörter in der Vorschlagsliste erscheinen. Ein Umstand, der Unberechtigten selbst beim Schreiben einer Mail die Kennwörter verraten könnte. Offenbar erscheinen die Passwörter meist dann, wenn zuvor der Username im Text gefallen ist. Quartz zitiert eine Handvoll Betroffener, bei denen QuickType das Passwort anzeigt, ohne dass sie es zuvor in einem Text verwendeten. Auch im Apple Support Forum gibt es entsprechende Beschwerden.

Bei uns persönlich ist das Problem noch nicht vorgekommen. Sollte Apple aber tatsächlich geschlampt und die Texterkennung auch im Passwortfeld aktiviert haben (wo QuickType standardmäßig deinstalliert ist), wäre das ein deutlicher Schnitzer. Quartz hat Apple gebeten dazu Stellung zu beziehen. Abwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Neue Werbung geht auf iPhone 7 (!) los

Die Sticheleien von Samsung gegen Apple sind allseits bekannt. Jetzt gehen die Südkoreaner noch einen Schritt weiter.

Gerade erst sind iPhone 6 und iPhone 6 Plus erschienen. Doch mit einer neuen Anzeige in Zeitungen zielt Samsung bereits jetzt schon gegen die Modell-Generation, die erst im Herbst 2015 – also in fast einem Jahr – auf den Markt kommen wird. In der Anzeige heißt es mit Bezug auf das aktuelles Samsung Galaxy Note 4:

“Dear Apple, here’s a headstart for the iPhone 7″

Bedeutet: Die Südkoreaner glauben, dass Ihr Note 4 jetzt schon all das an Bord hat, was Apple erst mit dem iPhone 7 in 2015 auf den Markt bringen wird. Noch mal eine Steigerung zu den letzten Werbe-Attacken (hier und hier).

Geschmackvoll von Samsung? Oder haben die Südkoreaner eher jetzt schon Angst vorm iPhone 7?

Samsung iPhone 7 Werbung

(via PhoneArena)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voice2Email – Pro

Voice2Email ist ein unglaubliches kleines Tool, das Ihnen unzählige Stunden bei der Beantwortung Ihrer Email sparen wird. Es lebt bescheiden in der Menüleiste.

– Drücken Sie einfach die Aufnahme-Taste und Ihre Nachricht wird
aufgenommen.
– Drücken Sie zwischendurch die Pause-Taste, so daß Sie Zeit haben sich
auszudenken was Sie als nächstes sagen wollen.
– Drücken Sie Wiedergabe um die Aufnahme nochmal zuhören ,
– oder drücken Sie einfach die Senden-Taste .

Sie können Sie ein Screencast zu der App ansehen: http://youtu.be/zLzhKw4sSHg
dort wird Ihnen die Software auf englisch vorgestellt

Eine neue E-Mail wird geöffnet und ein ganze normale MP3 -Datei wird automatisch angehängt, die von jedem auf der Welt abgespielt werden kann.

Das ist so cool! Ihre Freunde und Kollegen werden positiv überrascht sein Ihre Stimme zu hören direkt aus einer Email heraus statt einen Text zu lesen.

Wenn Sie Bedenken haben, dass eine solche Datei zu groß für die Email sein könnte, haben wir gute Neuigkeiten:
Die Dateigröße und Qualität können Sie in den Einstellungen stufenlos festlegen. Wir haben sehr auf eine kleine Dateigröße geachtet. Sie werden staunen.
Nehmen wir an, Sie sprechen 10 Minuten lang. Dann wird bei maximaler Kompression und noch guter Qualität Ihre Email-Anhang nur 0,5 MB (500kb) groß sein. Die Dauer und Dateigröße wird Ihnen in Echtzeit bei der Aufnahme angezeigt. Das gibt Ihnen alle Kontrolle, die Sie brauchen.

Wenn Sie möchten, können alle Aufnahmen in einen Ordner Ihrer Wahl zu Archivierungszwecken gespeichert werden.

Mit der neuen Quick- Sendefunktion können Sie Ihre Sprachnachrichten direkt und schnell an 6 voreingestellte Freunde und Kollegen versenden, mit denen sie häufig kommunizieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Two Years Of Medialoot: An Enormous Design Asset Library for $99

Get Access To A Huge Collection Of Fonts, Icons, Graphics, Templates And Interfaces - For 2 Years
Expires October 14, 2014 23:59 PST
Buy now and get 70% off




YOUR ONE STOP SHOP FOR DESIGN ASSETS

Medialoot was created to make life easier for designers, developers and startups. Over the past 4 years, the Medialoot team has been tirelessly accumulating a massive collection of high quality and handcrafted design assets. A Medialoot membership gives you unlimited access to a constantly updated library of time-saving backgrounds, icons, templates, mockups, fonts, brushes, UI kits and more.

WHY YOU'LL LOVE IT

Your time is precious - don't waste it needlessly scouring the web for worthy design assets. The team at Medialoot has done the searching for you, so you can focus your energy on creating stunning designs. On top of this, Medialoot's library is constantly growing, and the community driven atmosphere allows Medialoot members to suggest new resources that they would like to see added to the collection.

TOP FEATURES

    Constantly updated library Over 270 User Interface Kits 40+ Mobile Design Kits 150+ Vector and Illustration Kits 150+ Icon Sets More than 35 Font Families 250+ Photoshop Add-ons, Including Brushes, Shapes, and Action Kits

WHAT YOU'LL NEED

    Most resources require image or vector editing software. Every item lists the file type of the resource. The most popular file types are PSD and AI.

THE PROOF

"Medialoot is one of the best high quality resource providers online for designers" - TechRitz.com "Medialoot is one of those “Designers Dream” sites" - AppSumo.com

ASSET LICENSE DETAILS

    For Single Use Applications: The final product may not be distributed or used by multiple people For Multiple Use Applications:
      You may not resell or redistribute Medialoot items by themselves. You may not include more than 30% of a single resource in any multi-use item. Complete themes, website templates, and print items are not eligible for multi-use applications. You may not include any of the original source files in the item for resale or redistribution
    For more information, please visit this page.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Game Of Thrones Battle-Worn Playing Cards for $19

4 House Specially Illustrated Vintage Style Playing Cards + Free Shipping!
Expires October 06, 2014 23:59 PST
Buy now and get 36% off



TAKE OVER WESTEROS ONE CARD AT A TIME

These Game Of Thrones Playing Cards are the perfect connection to the chaotic world that is Westeros. This is a full 54-card poker-sized deck features the four major houses that rule the land.
    Diamonds: House Lannister Clubs: House Targeryen Hearts: House Baratheon Spades: House Stark
Each of the royal cards and jokers are hand drawn illustrations resembling the characters that fit each house with the Aces being the house sigils. The distressing to create that old vintage look was done post-process and before printing to create a deck of cards that actually looks like it came from the wild frontiers of Westeros itself.

WHY YOU'LL LOVE IT

Play alongside your favorite Game Of Thrones characters like Jon Snow, Daenerys Targaryen and of course Tyrion Lannister in the non-stop battle for house supremacy. The power struggle is real when you gaze upon the vintage look and tangible linen finish of this 54 card deck. Don't let these detailed cards fool you. They are professionally printed on high-quality card stock for proper durability and use.

TOP FEATURES

    Hand-drawn illustrations of the Important houses and characters Features a beautiful vintage look High quality 310GSM cards for durability and strength

WHAT YOU'LL NEED

Just a surface to take over the lands of Westeros with!

THE PROOF

"Love...love...love...these cards. The quality and artwork is amazing!! Bought them for a gift may have to keep them for myself :) Thanks!!!" - Elizabeth Brennan "These are such a fab item Will make an ace gift and are lovely quality. Fast delivery too. Thank you" - Sara Martin

PRODUCT SPECS

    54 Card Poker Deck

IN THE BOX

    One (1) Deck of Game Of Thrones Playing Cards Clear plastic box for deck storage
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: