Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

375 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

25. September 2014

Neuer Mac mini kommt angeblich im Oktober

Nicht nur ich, auch viele meiner Kollegen haben den Mac mini bereits mehrfach für so gut wie tot erklärt. Ein wenig vergleichbar mit dem inzwischen tatsächlich beerdigten iPod classic, kämpfte er sich jedoch immer wieder von einer Generation zur nächsten. Une ein Ende ist offenbar nicht, glaubt man den Informationen der Kollegen von MacRumors. Dort wird aktuell nämlich berichtet, dass es im Oktober tatsächlich erneut einen neuen Mac mini geben soll. Dieser soll neben den neuen iPads und OS X Yosemite auf dem erwarteten Event präsentiert werden. Weitere Details können die Kollegen zwar nicht liefern, dafür gelten sie in der Szene jedoch als äußerst seriös. Wer also auf einen neuen Mac mini wartet, das letzte Updatedatiert übrigens vom  Ende 2012, könnte im Oktober eine freudige Überraschung erleben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 soll im Oktober erscheinen, neues iPad mini erst 2015

Bis Ende des Jahres dürfte Apple noch die eine oder andere Produktveröffentlichung im Ärmel haben. Vertraut man aktuellen Gerüchten aus Taiwan, wird das neue iPad mini jedoch nicht dabei sein. Stattdessen soll ab Oktober lediglich das iPad Air 2 erhältlich sein. Der Nachfolger des iPad mini mit Retina-Display wird den Gerüchten nach erst Anfang nächsten Jahres veröffentlicht, das kolportierte iPad Pro mit 12,9-Zoll-Bildschirm im zweiten Quartal 2015.

Apple wird angeblich auf...

iPad Air 2 soll im Oktober erscheinen, neues iPad mini erst 2015
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple äussert sich zu #bendgate: Nur neun Fälle wurden gemeldet.

iPhone 6 Plus Bendgate

All zu lange hätte Apple ohne ein offizielles Statement eh nicht mehr warten können. Aus Cupertino kam nun die Meldung: "Bisher wurden uns nur neun Fälle gemeldetundquot;.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das verbogene iPhone 6 Plus und die Folgen

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man mit ein wenig gesundem Menschenverstand selber darauf kommen kann, dass ein so dünnes und dabei großes Gerät wie das iPhone 6 Plus bei entsprechender Krafteinwirkung dazu tendiert, sich zu verbiegen. Die Meldungen der vergangenen Tage zu verbogenen iPhones aus dieser Baureihe haben jedoch durchaus erwähnenswerte Ausmaße angenommen, was inzwischen diverse Rattenschwänze nach sich zog. So hat Apple sich inzwischen dazu veranlasst gesehen bekannt zu geben, dass man bislang lediglich neun Meldungen über verbogene iPhone 6 Plus erhalten habe. Dabei darf man allerdings durchaus davon ausgehen, dass die Dunkelziffer hier deutlich höher liegt. Dennoch könnte das Thema trotz meiner einleitenden Worte durchaus ein Fall für eine Garantieleistung von Seiten Apples sein. Man werde entsprechende Beschwerden einer "Visual Mechanical Inspection" unterziehen und dann im Einzelfall entscheiden, ob ein Garantiefall vorliegt oder nicht.

Offenbar misst man dem Thema in Cupertino immerhin so viel Bedeutung bei, dass man laut 9to5Mac nun eine neue Stelle ausgeschrieben hat, die offenbar im direkten Zusammenhang mit den verbogenen iPhones steht. So wird seit Kurzem ein Experte gesucht, der für die Fehleranalyse, Metallverarbeitung und mehr in der Qualitätssicherung beim iPhone verantwortlich zeichnet. Ich bin mal gespannt, ob das Thema damit nun zu den Akten gelegt werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac Mini im Oktober?

Knapp zwei Jahre nach seiner letzten Aktualisierung gibt es wieder ein Lebenszeichen vom Mac Mini. Wie MacRumors in Berufung auf eine vertrauenswürdige Quelle berichtet soll dieser noch in diesem Jahr ein Update erhalten und vermutlich schon im Oktober zusammen mit OS X Yosemite und den neuen iPads erscheinen. Als Termin für eine solche Keynote war ja bereits seit längerem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Offener Brief an alle iPhone-Kritiker

Liebe iPhone-Kritiker,

wir Apple-Nutzer sind ja bekanntlich entspannte Menschen und hören uns euer vernichtendes Urteil zur jeweils aktuellen iPhone-Generation geduldig an, jedes Jahr erneut. Zu wenig innovativ, zu klein, zu zerbrechlich, zu akkuschwach, zu wenig erweiterbar, zu teuer seien Apfel-Smartphones. Und überhaupt, die Funktion X habe es doch schon vor Y Jahren beim Hersteller Z gegeben. Das neue iPhone 6 wäre gerade mal auf dem technischen Entwicklungsstand von 2012 angekommen, höhnt ihr. Völlig inakzeptabel sei es außerdem, dass sich ein iPhone 6 Plus tatsächlich verbiegt, wenn man versucht es mit roher Gewalt kaputt zu machen. Und dann erst die Kratzanfälligkeit des Displays...

Ihr ahnt es liebe iPhone-Kritiker, wir sind da anderer Meinung. Und vielleicht versteht ihr nach dem Lesen der folgenden Zeilen, warum wir bereit sind für unsere täglichen Begleiter etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. (...)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac mini 2014 soll im Oktober kommen

Kleiner Traum für die Nacht, ein Mini-Traum sozusagen: Im Oktober soll es endlich einen neuen Mac mini geben.

Entsprechende Hinweise bringt das US-Blog MacRumors zu später (deutscher) Stunde noch ans Licht. Neben neuen iPads und der Auslieferung von OS X Yosemite soll der Mac mini auf dem Herbst-Event von Apple präsentiert werden. Weitere Details zu Specs gibt es aber zur STunde nicht. Die Quellen von MacRumors seien zuvor immer akkurat gewesen. Das letzte Mac-mini-Update gab es übrigens Ende 2012.

Mac Mini 2012

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karte bei Saturn günstiger

In den Märkten der Ladengeschäft-Kette Saturn gibt es zur Zeit wieder Rabatt auf iTunes-Guthabenkarte. Dabei wird die Karte mit einem Guthabenwert von 100 Euro zu einem Preis von 80 Euro angeboten – ein Preisnachlass von 20 Prozent. Das Guthaben kann für alle Inhalte von iTunes & dem App Store außer eBooks verwendet werden. Das Angebot gilt ausschließlich in den Ladengeschäften und nicht im Online-Shop. Die Aktion läuft noch bis Samstag den 27. September 2014....

iTunes-Karte bei Saturn günstiger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tauscht verbogene iPhone 6 Plus aus

Ihr habt es sicher mitbekommen, das iPhone 6 Plus lässt sich mit etwas Kraft verbiegen. Wer das macht hat nichts ausser ein iPhone-curved-6 Plus in der Hand. Wem das aber nicht absichtlich passiert, zB. in einer Tasche, dem tauscht Apple…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] iPhone-(Un)boxing der Blue Man Group

Eines der verrücktesten Unboxing-Videos – oder ist es eher ein Boxing-Video? – haben die berühmten Performance-Künstler der Blue Man Group vergangene Woche auf ihren YouTube-Kanal hochgeladen. Mit allerhand Werkzeugen, darunter Sägen, Bohrmaschinen oder einem Hammer, wird die Verpackung des iPhones malträtiert, um sie direkt anschließend mit mindestens genauso unkonventionellen Methoden wieder zu verschließen. Herrlich skurril, schön zum Ansehen. Viel Spaß!...

[VIDEO] iPhone-(Un)boxing der Blue Man Group
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini kommt angeblich im Oktober neu

mac-mini-headerSeit fast zwei Jahren bietet Apple den Mac mini nun unverändert an, zuletzt wurde der kleine Desktop-Computer im Oktober 2012 aktualisiert. Jetzt schein ein Update unmittelbar bevorzustehen. Die amerikanische Webseite Mac Rumors beruft sich diesbezüglich auf einen bereits in der Vergangenheit zuverlässigen Informanten. Dem zufolge scheint wahrscheinlich, dass Apple die nächste [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Mini 2014: Verkaufsstart angeblich im Oktober

Der Mac mini 2014 kündigt sich an. Nachdem es in den letzten Jahren sehr ruhig um den Mac mini geworden war, soll es im nächsten Monat endlich soweit sein. Dann soll der kleine Mac seit zwei Jahren endlich wieder ein Update erhalten.

mac_mini_612px

In diesem Jahr hat sich Apple bereits um das MacBook Air (Leistungs-Update), das Retina MacBook Pro (Leistungsupdate) und den iMac (neues 21,5“ Einsteiger-Modell) gekümmert. Parallel zur Freigabe von OS X Yosemite, davon sind wir überzeugt, wird es weitere Neuerungen innerhalb der Mac-Familie geben. Wir halten den Mac Pro 2014, ein iMac-Update sowie den Mac mini 2014 wahrscheinlich. Zusätzlich hoffen wir auf das 12“ Retina MacBook, müssen mit diesem Gerät allerdings vermutlich noch bis 2015 warten.

Mac mini 2014 in Sicht

Der Mac mini 2014 ist neulich schon mal in einem Apple Support Dokument aufgetaucht, viel mehr gab es von dem Gerät allerdings noch nicht zu sehen. Den Kollegen von Macrumors ist nun zu Ohren gekommen, dass Apple ein Update für den Mac mini plant und dieses im kommenden Monat zusammen mit neuen iPads und OS X Yosemite vorstellen könnte.

Weitere Informationen nannte der Insider nicht. Die Kollegen machen allerdings darauf aufmerksam, dass diese Quelle bereits in der Vergangenheit zutreffende Informationen zu Apple geliefert habe. Ein riesiges Update für den Mac mini erwarten wird nicht. Es wäre jedoch wünschenswert, wenn Apple aktuelle Prozessoren verbaut und hier und da ein paar Verbesserungen vornimmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

aargh Dinosaurs!

Sie finden sich in einem Dschungel nachdem nach dem verlorenen Tempel sah verloren. Um Ihren Unglauben haben Sie etwas mehr als einem verlorenen Tempel gefunden, Sie haben eine Welt von Dinosauriern entdeckt. Der verlorene Jurassic Welt existiert noch mit nur einem offensichtlichen Weg zu entkommen. Sie hinter den Bäumen und Holzhütten des verlorenen Stammes-Leute verstecken. Sie hören das Geräusch eines Dinosaurier näher kommen. Es wird nur eine kurze Zeit, bevor es dich findet, müssen Sie sich bewegen.

Schnelle Action in diesem Spiel, das man gegen dino Gruben. Sie haben in Ihrem Befehl den Auslöser, um Bomben, die im ganzen Dschungel verstreut sind explodieren. Wenn Sie diese explodieren zur richtigen Zeit können Sie töten mehr als ein Dinosaurier. Jede Ebene über eine Hängebrücke und einigen Levels eingegeben wird, müssen Sie die Lücke mit Dinosauriern jagen Sie überqueren.

Sie erhalten Punkte für jede Ebene abgeschlossen und jeder Explosivstoff gezündet. Sie erhalten viele Punkte für jeden Dinosaurier dich töten.

Die Aktion kann recht intensiv und fragen Sie sich vielleicht schreien versucht, den Mann von den scharrt Mündungen der Dinosaurier zu halten. Parken Sie sich hinter einem Stammes-Hütte und bilden eine Strategie der Flucht.

Die Route durch das Dorf oder den Dschungel, das hält Sie weg von dem Weg der Dinosaurier. Du kannst nicht entkommen die Phantasie der Mensch gegen Dinos in diesem strategischen Action-Spiel. Es ist wirklich, wenn die Grafik Dinos einen Bissen zu nehmen.

Sie können die Dinosaurier auf die Bomben zu locken durch Positionieren Sie sich.

Alles für Ihr Haustier

Verwenden Sie alle Ihren Verstand, wie Sie diese Dinosaurier entkommen versuchen.

Features:

  • Top AAA Stil Tyrannosaurus rex animiertes Modell.
  • Schön Ebenen gefertigt.
  • Atmosphärische Musik.
  • Spannende Gameplay.
  • Strategische Gameplay.
  • Explosionen.
  • Dinosaurier essen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG lästert über iPhone 6 „Bendgate“, twittert allerdings vom iPhone

Interessante PR-Aktion, die sich LG am heutigen Tag gebracht hat. Dieser Tage versucht jeder Android-Smartphone-Hersteller auf den iPhone 6 Bendgate-Zug aufzuspringen, um über Apple und das iPhone 6 Plus zu lästern. Angeblich wird das iPhone 6 von der normalen Lagerung in der vorderen Hosentasche verbogen. Deutlich überzogen, wenn ihr uns fragt. Nur 9 Kunden haben sich laut Apple bislang beschwert. Bei über 10 Millionen verkaufter Geräte eine verschwindend geringe Zahl.

lg_flex_bendgate2

LG versucht nun das sogenannte „iPhone 6 Bendgate“ für sich zu nutzen und das eigene, von Werk aus gebogene, LG G Flex zu bewerben. So thematisiert der französische LG Twitter-Account das Thema. Unglaublich ist allerdings, dass der Tweet von einem iPhone abgeschickt wurde. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viking Saga: New World (Freemium)

Hilf dem Wikingerkönig, ein Heilmittel zu finden!
Mehrere Jahre sind vergangen, seit Ingolf König von Island wurde. Er heiratete seine geliebte Dalla, und sie bekamen zwei wundervolle Kinder. Ingolfs Länder florierten und wuchsen. Doch eines Tages erreichte eine schreckliche Gefahr die Länder des mutigen Königs. Eine unbekannte Krankheit begann, sich im Königreich auszubreiten. Um seine Familie und sein Volk zu retten, muss Ingolf in den fernen Westen reisen und ein Heilmittel finden!
Reise in den fernen Westen! Besuche wundersame Orte der alten Welt! Triff neue interessante Charaktere und entdecke ihre faszinierenden Geschichten! Finde ein Heilmittel und rette dein Königreich!

- 40 spannende Levels;
- 4 Bonus-Levels;
- packende Handlung;
- verbessertes Gameplay;
- ausgezeichnete Grafik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Apfeltalk-Party zur Apple Store-Eröffnung

Nach Jahren ist es endlich soweit: Hannover bekommt einen Apple Store. Wo früher trendige Klamotten verkauft wurden, gibt es ab kommenden Samstag alles rund um die beliebte Tech-Marke aus Kalifornien. Wie immer ist am Eröffnungstag mit einer langen Warteschlange zu rechnen. Hunderte Fans werden mehr oder weniger geduldig warten, bis die Türen sich zum ersten Mal öffnen. Mac, iPads oder die neuen iPhones - es darf angesehen, probiert und natürlich auch gekauft werden. Für iPhone-Kunden wird es...

In eigener Sache: Apfeltalk-Party zur Apple Store-Eröffnung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Biegen der iPhone 6 Plus-Modelle

bend-test1

Im Moment macht ein hartnäckiges Gerücht in der Apple-Szene die Runde, wonach sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche vieler einfach verformt und gebogen wieder aus der Tasche herauskommt. Angeblich soll es sich hierbei um einen Fertigungsfehler handeln, der von Apple natürlich nicht gewollt ist. Man hat nun bei einigen Tests herausgefunden, dass die dünne Bauweise wirklich dazu führt, dass man das iPhone 6 Plus leicht “knicken” kann, aber in der Hosentasche sollte dies nicht passieren.

(Video-Direktlink)

In dem oben eingebundenen Video ist deutlich erkennbar, dass schon wirklich viel Kraft notwendig ist, um das iPhone 6 Plus überhaupt zu biegen, aber es kann gebogen werden. Wahrscheinlich ist die Bauweise wirklich so dünn, dass man hier an eine Grenze stößt, die einige Besitzer durch ihre Verwendungsart überschreiten. Wir sind auf die Reaktionen von Apple gespannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#Bendgate – Apple tauscht betroffene iPhone 6 Plus aus.

Bendgate

Ok, da hab ich wohl getäuscht. Meine Prognose zum Vorgehen von Apple bezüglich dem #Bendgate ist nicht eingetroffen. Apple hat auf die gebogenen iPhone 6 Plus reagiert mit folgender Aussage in der Financial Times:

With normal use a bend in iPhone is extremely rare and through our first six days of sale, a total of nine customers have contacted Apple with a bent iPhone 6 Plus. As with any Apple product, if you have questions please contact Apple.

Wie es scheint, steht Tim Cook über dem Problem. Im Artikel ist auch von längeren und anspruchsvollen Qualitätstests die Rede. Und das bisher erst 9 Kunden in den vergangenen 6 Tagen mit einem verbogenen iPhone 6 Plus zu Apple gelangt sind. Wie man hört, wurden die iPhone 6 Plus auch anstandslos ausgetauscht. Sicher ist, wer das iPhone 6 Plus mag, sollte auch liebevoll damit umgehen. Dann bleibt die Freude am Gerät viel länger. Nun, in wenigen Stunden darf ich das iPhone 6 Plus in Empfang nehmen. Ich bin gespannt...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbogenes iPhone 6 Plus: Apple schreibt neuen Job aus

Apple reagiert auf die ärgerliche Geschichte rund um die verbogenen iPhone 6 Plus Geräte und schreibt eine neue Stelle aus.

“Nur neun Beschwerden” hat Apple angeblich erhalten, wir berichteten gerade eben. Aber es dürften am Ende wohl doch mehr User sein. Für das Material der Geräte ist Apples “Product Design Structural Analysis Team” verantwortlich. Und genau für diese Abteilung sucht Apple jetzt eine neue Arbeitskraft.

Verbogenes iPhone 6 Plus

Aktuell hat Apple einen Posten in diesem Team ausgeschrieben. Der Ingenieur soll neue iPhones und iPods “einem Stress-Test” unterziehen. Natürlich nach streng wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Wie 9to5Mac herausfand, sucht Apple einen Experten für die Fehleranalyse, Metallverarbeitung und mehr. Auch soll er Devices auf Zerbrechlichkeit untersuchen. Sicher kein Zufall, diese Stellenausschreibung. Bendgate ist somit realer als viele vielleicht immer noch denken…

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple meldet nur 9 Beschwerden wegen verbogenem iPhone 6 Plus – Kein #bentgate

iPhone-6-Plus-verbogen

In den letzten Tagen geisterte die Story von dem sich verbiegenden iPhone 6 Plus durch fast alle online und offline Medien.

Ich habe schon in meinem ersten Kommentar dazu vermerkt, dass ich die ganze Geschichte für Nonsense halte. Typischer medialer Hype rund um Apple.

Nun sah sich der Konzern gezwungen dazu Stellung zu nehmen. Bisher haben sich nur 9 Kunden gemeldet, deren iPhone 6 Plus sich verbogen haben soll. 9 Kunden bei über 10 Millionen verkaufter Geräte alleine am ersten Weekend.


Noch Fragen ? Nun können wir das Thema abhaken und zu den wichtigen Tech Themen übergehen, zum Beispiel wann Apple das iOS 8 Update bringt welches gestern so verbockt wurde. (via WSJ, via 9to5mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppOffensive: Heute Promocodes für “Threema” gewinnen

Die Woche voller Gewinnspiele, Tag 4: Am vierten Tag unserer AppOffensive verlosen wir die App “Threema” – ihr werdet sie kennen.

In dieser Woche – jeden Tag um 21:00 Uhr – verlosen wir jeweils 5 Promocodes* zu Apps, die sich in den Top-Charts bereits bewiesen haben. Heute ist “Threema” an der Reihe.

“Threema” hat sich spätestens seit der Übernahme von WhatsApp durch Facebook bei den Nutzern zu einer echten Alternative auf dem Messenger-Markt gemacht. Seit dem kommt die App nicht mehr aus den Top-Charts heraus.

Der Instant Messenger kommt aus der Feder der Schweizer “Kasper Systems GmbH” und wirbt mit sicherer Verschlüsselung:

Threema ist eine Kurznachrichten-App mit einem besonderen Fokus auf Sicherheit und Datenschutz. Echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung garantiert, dass niemand ausser dem vorgesehenen Empfänger eine Nachricht lesen kann. [...] Im Unterschied zu anderen populären Messaging-Apps (einschliesslich derer, die Verschlüsselung einsetzen), hat bei Threema selbst der Serverbetreiber keine Möglichkeit, die Nachrichten mitzulesen.

“Threema” erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit und wird mit regelmäßigen Updates noch umfangreicher.

“Threema” gewinnen.

Wir verlosen heute die App “Threema”. Die sonst für die iPhone-Version veranschlagten 1,79 € schenken wir den 5 Gewinnern unter euch. Die Teilnahme an der Verlosung ist ganz einfach: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff “AppOffensive #4″ an gewinnspiel@apfelpage.de. Die Gewinner werden am Sonntag bekanntgegeben, Teilnahmeschluss ist aber bereits morgen um 21:00 Uhr, wenn der Artikel zur nächsten App rausgeht.

Threema
Preis: 1,79 €

*Promocodes sind im App Store wie eine iTunes Karte einlösbar. Unter “Highlights” und dann ganz unten “Einlösen”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Gadget-Rabatte des Tages und viele App-Deals

Aktuell könnt Ihr bei Macs und Zubehör kräftig sparen, Apple verschenkt Musik – und viele App-Deals warten. Der Überblick!

Die Lautsprecher UE Mini Boom lässt sich über Bluetooth mit allen Apple Devices betreiben. Die saftigen Boxen kommen in fünf verschiedenen Farben, mit kompaktem Design und einer stattlichen Akkulaufleistung von 10 Stunden. Ihr könnt sie 15 Euro günstiger erwerben, somit für 68 Euro pro Box. Dazu legt Ihr einfach einen oder mehr der Geräte in den Warenkorb – der Rabatt wird dann an der Kasse abgezogen.

Hier geht’s zur Bestellung

Apple verschenkt einen Sampler mit vier Titel der legendären Beatles. Jeder Beatle steuert einen Song dazu.

Die Beatles gratis im iTunes Store

Mac mit 75 Euro Rabatt kaufen, JBL Flip II kostenlos dazu. Der Lautsprecher kostet normalerweise 129 Euro und ist in fünf Farben erhältlich:

Mehr Details findet Ihr hier

Beatles

Apple TV für 99 Euro kaufen, iTunes-Karte im Wert von 25 Euro gratis dazu:

Nur noch bis zum 30. September hier

Bei MacTrade erhalten Schüler, Studenten und Lehrer 8 Prozent Rabatt auf Macs und iPads:.

Hier geht’s zum Angebot

Auch das iPhone 5 bzw. iPhone 6 gibt es für Studenten, Schüler und Lehrer günstiger:

Die wichtigsten Angebote hier

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 1

Aktuell gibt es auch bei uBook tolle Angebote rund um Apple. iPads sind um 6 Prozent reduziert, Thunderbolt Displays um 14 Prozent und Macs um 16 Prozent:

Schüler, Studente, Lehrer klicken hier

iTunes Karten sind auch diese Woche reduziert – da lohnt es sich, Guthaben aufzustocken:

Die Übersicht über die besten iTunes-Karten-Rabatte

…und viele App-Deals

Für iOS: Die Game-Rabatte

Für iOS: Die Top-Rabatte

Für Mac: Die Top-Rabatte

Ganz frische App Store Ware, heute gab es wieder viele Spiele-Neuerscheinungen:

Die besten neuen App-Games mit Video

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#Bendgate: Panik unter iPhone 6 Plus Kunden sorgt für Internet-Hype – Apple reagiert bereits

iphone-6-bend-859x600

Viele von euch werden es bestimmt bereits mitbekommen haben: Wenn es in den letzten 1-2 Tagen ein Apple Thema gab, dann war dies der Hype rund um den “Bendgate”-Skandal. Wer nun völlig auf dem Schlauch steht – hier ein kleiner Rückblick.

Vor wenigen Tagen tauchten erste Bilder auf, welche ein leicht verbogenes iPhone 6 Plus zeigten. Angeblich soll es bei normaler Benutzung zu der unschönen Kurve gekommen sein. Der amerikanische Tech-YouTube Unbox Therapy nutzte diese Vorlage und veröffentlichte ein Video, in dem er mit reiner Muskelkraft das iPhone 6 Plus ebenfalls verbiegen konnte. Das Video brauchte dann die gesamte Geschichte ins Rollen und sorgte nicht für eine gigantische Welle auf den sozialen Netzwerken, sondern auch für ein weitreichende mediale Berichterstattung. Das Video hat bis zum aktuellen Zeitpunkt 24.000.000 Aufrufe in 2-3 Tagen erreicht.

Die Reaktionen waren vielfältig. Teilweise wurde das Problem heruntergeredet, andere machten sich darüber lustig. Schlussendlich feststeht, dass unter unnormalen Einwirken von Kraft das 5,5 Zoll iPhone – am schwachen Punkt neben den Lautstärke Reglern – beginnt sich zu biegen. Das Verbiegen in der Tasche scheint aktuell eher unwahrscheinlich, trotzdem sollte man mit dem großen iPhone 6 Plus diesbezüglich vorsichtig umgehen.

Apple’s Reaktion sorgt für Erleichterung

Mittlerweile gibt es auch erste Reaktionen von Apple: Aktuellen Informationen zufolge tauscht Apple betroffene Geräte problemlos aus. Dazu soll sich Apple aktiv mit dem Problem auseinandersetzen. Schön zusehen, dass Apple das iPhone 6 Bendgate Problem nicht völlig ignoriert, wie man es beispielsweise vom Macbook Pro aus 2011 gewohnt ist.

Wir halten auch weiterhin auf dem aktuellsten Stand.

Wie ist eure Meinung zum iPhone 6 Plus Bendgate Skandal?

The post #Bendgate: Panik unter iPhone 6 Plus Kunden sorgt für Internet-Hype – Apple reagiert bereits appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple antwortet auf Kundenbeschwerden zu verbogenen iPhones

Gestern wurde bekannt, dass das iPhone 6 Plus mit 5,5"-Bildschirm sich unter großem Druck schneller verbiegt als die übrigen iPhones und Smartphones anderer Hersteller. Schnell wurde daraus in Anlehnung an die Antennenprobleme des iPhone 4 ("Antennagate") ein neuer Skandal: Bendgate (wir berichteten: ).Apple hat sich nun gegenüber CNBC-Reporter Jon Fortt geäußert: Bishe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#Bendgate: Eine Erfindung der Medien

Wir haben uns aus der Berichterstattung um die sogenannte #Bendgate komplett herausgehalten. Aus gutem Grund, wie sich spätestens jetzt herausstellen sollte.

1411669753 #Bendgate: Eine Erfindung der Medien

Es geht um gebogene iPhones, um Panikmache und überzogene Berichte. In den letzten Tagen erreichten etliche Mails unseren digitalen Briefkasten. Mit Links zu Boulevard-Zeitungen, hiesigen Internet-Medien und anderen Apple-Portalen. Das iPhone 6 und 6 Plus soll sich bei vielen Nutzern verbiegen, hieß es. Anknüpfend an klare Fragen: Muss man sich sorgen machen? Ratet ihr von einem Kauf ab? Unsere Antwort war stets dieselbe: Das iPhone 6 kann nicht einfach so aus Versehen verbogen werden. Die Bilder und flankierenden Berichte, die umher kursierten, muteten dennoch so an, als würde die Hälfte aller Nutzer von dem Problem betroffen sein.

Nein. Das ist nicht so. Apple hat sich jetzt zur #Bendgate geäußert. Nur neun Fälle hat es gegeben, die reklamiert wurden. Neun!

Das WSJ schreibt:

Since going on sale Friday, Apple said only nine customers have contacted the company about a bent iPhone 6 Plus—the larger and more expensive of its two new iPhones. Apple said both the iPhone 6 and iPhone 6 Plus passed a series of tests meant to check the products’ strength and durability to withstand every day, real-life use.

Während Nokia, Ritter Sport, LG und Blackberry die Einladung der Presse gerne angenommen haben, versuchen die Medien die Sache nun auf Biegen und Brechen zu drehen. So eine hype-getragene Berichterstattung sollte aber überdacht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Rekord-September für Apple – Sonderurlaub für Mitarbeiter

Frohe Kunde für die Apple-Mitarbeiter. Denn Apple-Chef Tim Cook hat an alle Angestellten des iKonzern ein Memo verschickt, in dem er sich für die gute Arbeit der letzten Woche bedankte. Zudem kündigte Cook an, dass es als Belohnung zu Thanksgiving ausgedehnte Urlaubstage gibt. Wenn das mal kein schönes Feiertagsgeschenk ist! Die Freude von Tim Cook [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple äußert sich zu iPhone 6 Bendgate, nur 9 Kunden haben sich beschwert

Seit Tagen wird eine „heiße“ Diskussion rund um das sogenannte iPhone 6 Bendgate geführt. Anwender berichteten davon, dass sich ihr iPhone 6 Plus beim Tragen in der vorderen Hosentasche auf seltsame Art und Weise verbogen hat. Sind wir doch mal ehrlich, wenn man sich dieses Video anguckt, dann muss man sich ernsthaft fragen, wie in der Hosentasche punktuell so ein enormer Druck auf das iPhone 6 Plus ausgeübt werden soll. In unseren Augen wird das Bendgate völlig überzogen dargestellt.

iphone6_plus_verbogen

Apple äußert sich zum iPhone 6 Bendgate

Nun hat sich Apple erstmals zur Angelegenheit und zu den “verbogenen” iPhone 6 Plus geäußert. John Fortt von CNBC konnte ein Statement von Apple einholen.

Via Twitter heißt es

Apple: New iPhones feature steel/titanium inserts to reinforce stress locations and use the strongest glass in the industry

sowie

Apple says only 9 customers have complained to the company about bent iPhones.

Apple gibt zu verstehen, dass die neuen iPhone 6 & iPhone 6 Plus auf Stahl/Titanium-Einsätze setzten, um markante Bereiche des Gerätes zu verstärken. Zudem setzt Apple auf das stärkste Glas für sein iPhone 6 (Plus). Innerhalb der ersten sechs Verkaufstage, haben sich gerade mal 9 Kunden mit einem verbogenen iPhone 6 Plus an Apple gewandt.

Apple konnte mittlerweile über 10 Millionen iPhon 6 (Plus) verkaufen. Wenn wir uns vorstellen, dass sich ein 799 Euro Gerät (kleinstes iPhone 6 Plus Modell) unmittelbar beim Tragen in der vorderen Hosentasche verbiegt, so dürften Kunden doch sicherlich Sturm laufen und sich sofort beim Hersteller beschweren. 9 Beschwerden bei über 10 Millionen verkaufter Geräte klingt dann doch alles andere als erschreckend.

Update 21:02 Uhr: Die Financial Times hat das vollständige Apple Statement

Our iPhones are designed, engineered and manufactured to be both beautiful and sturdy. iPhone 6 and iPhone 6 Plus feature a precision engineered unibody enclosure constructed from machining a custom grade of 6000 series anodized aluminum, which is tempered for extra strength. They also feature stainless steel and titanium inserts to reinforce high stress locations and use the strongest glass in the smartphone industry. We chose these high-quality materials and construction very carefully for their strength and durability. We also perform rigorous tests throughout the entire development cycle including 3-point bending, pressure point cycling, sit, torsion, and user studies. iPhone 6 and iPhone 6 Plus meet or exceed all of our high quality standards to endure everyday, real life use.

With normal use a bend in iPhone is extremely rare and through our first six days of sale, a total of nine customers have contacted Apple with a bent iPhone 6 Plus. As with any Apple product, if you have questions please contact Apple.

Apple geht darauf ein, dass die iPhones so konzipiert, entwickelt und hergestellt sind, um schön und gleichzeitig robust zu sei. iPhone 6 und iPhone 6 Plus verfügen über ein präzisionsgefertigtes Unibody-Gehäuse aus Aluminium der 6000er Serie, welches für besonders hohe Festigkeit steht. [—] Während der gesamten Entwicklung hat Apple strenge Tests durchgeführt, einschließlich eines 3 Punkte Biegetests, Druckpunkt-Tests, Torsionstests sowie Nutzerstudien. iPhone 6 und iPhone 6 Plus erfüllen oder übertreffen Apples hohe Qualitätsstandards, um den Gebrauch im Alltag zu gewährleisten. Bei normalem Gebrauch sei ein Verbiegen sehr selten. Innerhalb der ersten sechs Verkaufstage haben sich gerade mal neun Kunden Apple kontaktiert und sich über ein verbogenes iPhone 6 Plus beschwert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 6: ein erster Eindruck

Vorzeitig konnte ich einen Blick auf das iPhone 6 werfen. Zugegeben war ich von der Grösse und Form des Gerätes überrascht. Das iPhone 6 ist wesentlich Grösser als das iPhone 5s. Beim ersten Anblick fällt dies sofort auf. Ebenfalls fallen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne Auflagen! Facebook darf WhatsApp übernehmen

In den USA war der Deal bereits genehmigt, nun hat offenbar auch die EU zugestimmt: Facebook darf WhatsApp übernehmen.

Auflagen gebe es dabei keine, zitiert Reuters einen Insider. Offiziell soll die Übernahme-Genehmigung erst am 3. Oktober verkündet werden, heißt es weiter. Die Würfel seien aber bereits gefallen. Facebook zahlt für WhatsApp 19 Milliarden US-Dollar. Auf Nachfrage der Wirtschaftswoche lehnte ein Kommissions-Sprecher der US einen Kommentar zu dem Reuters-Bericht ab.

facebook_security

Facebook wird die 19 Milliarden US-Dollar nicht komplett an die WhatsApp-Macher überweisen. 15 Milliarden US-Dollar wandern im Form von Aktien an Jan Koum und seine Mitstreiter. Nach dem Zukauf von Instagram ist WhatsApp ein weiterer Coup von Facebook. Der allerdings etwas teurer war als der Instagram-Deal: Da zahlte Facebook 2012 nur 1 Milliarde US-Dollar.

Eure Meinung zur endgültigen Übernahme?
Macht die Partnerschaft Sinn?
Fühlt Ihr Euch bei Facebook & WhatsApp sicher?

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(132847)
Gratis (iPhone, 33 MB)
Facebook Facebook
(195094)
Gratis (uni, 64 MB)
Instagram Instagram
(44076)
Gratis (iPhone, 12 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wave – iPhone Akku aufladen in der Mikrowelle – Wer’s glaubt braucht ein neues Handy

WAVE

Ein neues angebliches “iOS 8 Feature” macht die Runde, angeblich soll es das bestehende iPhone so aufrüsten, dass es möglich ist es in der Mikrowelle aufzuladen.

WAVE

Und, hat es geklappt?

Laut dem Independence wird dieses Feature auf Twitter als “Next Big Thing” beworben. Chip.de zeigt im Gegenzug einige Tweets von Leuten, die auf dieses Gerücht hereingefallen sind.

Diese Tweets möchte ich Euch auch nochmal zeigen

I tried using the new IOS 8 feature WAVE where you can charge your phone with a microwave, does not work @Apple pic.twitter.com/IWsWnVboUl — nick (@Fallenbot) 18. September 2014

Just trying out this iOS wave feature. Hope it works coz I’ve lost my charger. #iPhone6 pic.twitter.com/uy9bTLU9hB — LeFonk (@LeFonk) 20. September 2014

Omgggg that wave thing for iOS 8 just blew my microwave up

The post Wave – iPhone Akku aufladen in der Mikrowelle – Wer’s glaubt braucht ein neues Handy appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pumped BMX 2 das wohl umfangreichste BMX-Spiel für iOS

Wir hätten da noch eine weitere Neuerscheinung des Tages: Pumped BMX 2 empfiehlt sich als Premium-App.

Pumped BMX 2

Bereits 2012 hat der unabhängige Entwickler Adam Hunt mit Pumped BMX einen echten Erfolg gelandet. Seit heute steht der Nachfolger im App Store zum Download bereit: Pumped BMX 2 (App Store-Link) kann als Universal-App zum Preis von 3,59 Euro geladen werden und verzichtet auf In-App-Käufe. Stattdessen steht die Action ganz im Mittelpunkt – und davon gibt es in Pumped BMX 2 definitiv genug.

Nach dem knapp 50 MB großen Download startet man zunächst mit einem Tutorial, das die grundlegende Steuerung mit dem BMX-Rad erklärt. Wichtig: Da Pumped BMX 2 nur in englischer Sprache verfügbar ist, sollten zumindest Grundkenntnisse mitgebracht werden. Ansonsten ist nur ein gutes Gedächtnis und ein wenig Koordinationsfähigkeit erforderlich, damit man die ganzen Tricks auch hinbekommt.

Während man und en 50 Leveln mit jeweils drei Schwierigkeitsstufen über Berge, Rampen und Stangen fährt, fliegt und rutscht, kann man 16 verschiedene Tricks durchführen. Diese lassen sich mit Drehungen und Überschlägen kombinieren, außerdem gibt es verschiedene Landungen und die berühmten “Grinds”.

Bruchlandungen, Fingersalat und viel Spaß

Ich kann euch jetzt schon verraten: Ihr werdet ganz sicher das eine oder andere Mal auf der Nase landen – wobei im digitalen Pumped BMX 2 zum Glück nichts passiert und man sofort den nächsten Anlauf starten kann. In jedem Level gilt es dabei nicht nur eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen, sondern auch drei kleine Aufgaben zu erfüllen, wie zum Beispiel einen speziellen Trick.

Die Grafik von Pumped BMX 2 ist nicht ultra-realistisch, stattdessen hat der Entwickler eine wunderschöne und passende Comic-Welt gezaubert, die eigentlich keine Wünsche offen lässt. Lauffähig ist Pumped BMX 2 mit allen iPads und allen iPhones. Lediglich beim iPhone 4 soll die Performance und Grafik laut aussagen des Entwickler leicht reduziert sein, auch der Aufnahme-Modus steht auf dem iPhone 4 nicht zur Verfügung.

50 Level, 500 Missionen und zahlreiche Tricks – das ist auf jeden Fall eine tolle Mischung. Wie es in Pumped BMX 2 zur Sache geht, könnt ihr im folgenden Trailer sehen. Wenn er euch gefällt, gibt es von uns eine klare Download-Empfehlung. Wenn ihr ähnliche Spiele mögt und früher schon gerne Tony Hawk gespielt habt, könnt ihr auch direkt zuschlagen.

Trailer: Pumped BMX 2

Der Artikel Pumped BMX 2 das wohl umfangreichste BMX-Spiel für iOS erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Bendgate: Apple nimmt Stellung

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apple hat laut CNBC die Situation um das “Bendgate” des iPhone 6 und iPhone 6 Plus kommentiert. Obwohl im Internet das Thema hochkocht, Apples jüngste Smartphones würden sich beim Tragen in der Hosentasche verbiegen, will Apple bislang nicht mehr als 9 Kundenbeschwerden erhalten haben. “Bendgate” lautet die Bezeichnung für ein Phänomen, das Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus in schlechtem Licht dastehen lässt, obwohl ein Versicherungsdienstleister es als das robusteste Smartphone bezeichnet und sowohl die Leistung, als auch die Kamera und das Display unabhängig voneinander gelobt werden. Der Neologismus setzt sich zusammen aus den Wortbestandteilen “bend” und “gate”. Wobei (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 Bendgate: Apple nimmt Stellung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 hat beste Smartphone-Kamera am Markt

Schon vor der Vorstellung des iPhone 6 hat Apple seine neuen Smartphones mit besseren Kameras angepriesen. Nun wurde in einem umfangreichen Test die Qualität der iPhone 6 (Plus) Kamera getestet und mit ihren Vorgängern verglichen. Zu dem Kameratest sind sämtliche iPhone-Modelle angetreten, und das Ergebnis zeigt, dass Apple es auch diesmal geschafft hat, die Kamera [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music: Apple dementiert Gerüchte über Aus des Streaming-Dienst

Nachdem die ersten Gerüchte aufkeimten, wonach Apple den Musik-Streaming-Dienst Beats Music einstellen möchte, wurde dies nun von einem Apple-Sprecher offiziell dementiert. Doch offensichtlich wird es mit Beats Music nicht in seiner derzeitigen Form weitergehen. Es gibt Spekulationen, wonach der Streaming-Dienst in iTunes integriert werden soll. Doch wie genau die Pläne aussehen und ob sie Bestandteil [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus verbogen? Apple: Nur neun Beschwerden

Die unendliche Geschichte mit den angeblich verbogenen iPhone 6 Plus: Jetzt hat sich Apple zu Wort gemeldet.

Jon Fortt, ein Reporter des US-Wirtschafts-TV-Senders CNBC hat mehrere Tweets abgesetzt. Demnach hat Apple ein Statement zu “Bendgate” abgegeben. Darin heißt es laut Fortt: Apple habe lediglich neun Beschwerden wegen angeblich verbogener iPhone 6 Geräte erhalten.. Die neuen iPhones bestünden unter anderem aus Titan und Stahl und es handele sich um das stärkste Glas, das man in der Industrie nutzen könne:

“New iPhones feature steel/titanium inserts to reinforce stress locations and use the strongest glass in the industry.”

Was sagt Ihr? Neun iPhone 6 Plus nur verbogen?
Sind es mehr? Oder ist die Diskussion lächerlich?

Verbogenes iPhone 6 Plus

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 9 Fälle: Das verbogene iPhone 6 Plus.

biegeDie gebogenen iPhone 6 Plus-Modelle. Es sind nur neun Stück. Seit unserem ersten Artikel über vereinzelte Nutzer-Berichte am 22. September sind mittlerweile dreieinhalb Tage verstrichen; und abgesehen von den berufsjugendlichen Nachzüglern in den Social-Media-Abteilungen großer Unternehmen, scheint sich das Netz wieder weitgehend beruhigt zu haben. Während [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Materialkosten betragen 155 bis 205 Euro

Immer wenn eine neue iPhone-Generation auf den Markt kommt, werden die Geräte unterschiedlichen Tests unterzogen und bis ins kleinste Detail erkundet. Im Rahmen dessen werden auch die Materialkosten des iPhones bestimmt, in diesem Jahr sogar für zwei Modelle. Demnach liegen die Materialkosten bei den iPhone 6 (Plus) Geräten zwischen 155 und 205 Euro. Kurz nachdem [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 übersteht 10 Sekunden im Wasserbad – Video

Im Gegensatz zu der Konkurrenz von Samsung, Sony und Co. hat Apple seine Smartphones bislang noch nicht auf Wasserbeständigkeit, zum Beispiel wassergeschützt oder spritzwassergeschützt, nach dem Industriestandard IP55, IP58, IP67 etc. zertifizieren lassen. Doch auch wenn dies noch nicht geschehen ist, hat es den Anschein, als wenn sich das Unternehmen aus Cupertino bei den neuen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit A8X Chip, iPad Air 2 mit 2GB RAM?

Nach der Markteinführung des iPhone 6 und 6 Plus stehen noch weitere Neuheiten aus dem Hause Apple an. Dazu zählt neben der Apple Watch und neuen Varianten des iPad Air und iPad mini auch das iPad Pro in einer Ausführung mit 12,9 Zoll Display. Das zuletzt genannte Gerät wird allerdings erst für 2015 erwartet.

ipad-5

Gerüchten zufolge soll das neue iPad Pro mit einem verbesserten A8X SoC ausgestattet werden. Die X-Serie scheint damit zurück zu sein.

iPad Pro mit oder ohne A8X? Tradition und Gerüchte widersprechen sich

Schon die A5 und A6 SoCs gab es in einer überarbeiteten Variante mit dem Kennbuchstaben “X”, also “A5X” und “A6X”. Der im September letzten Jahres erschienene A7 kam jedoch ohne eine X-Version auf den Markt, Apple schien sich somit von dieser Tradition verabschiedet zu haben.

Doch nun kommen Gerüchte auf, wonach der taiwanische Chiphersteller TSMC ein A8X-Ein-Chip-System (SoC: “System on a Chip”) produziert. Wenn der erst vor kurzem eingeführte A8-Prozessor für die neue iPhone-Generation zudem auch im iPad Air 2 eingesetzt wird, wie ebenfalls vermutet wurde, dann würde auch das iPad in den Genuss eines besseren A8 kommen.

Weiter unklar: iPad Air 2 in neuem Design?

Darüber hinaus soll das neue iPad Air 2 mit 2 GB RAM ausgestattet sein und Veränderungen im Design aufweisen. Im letzten Juli wurde erstmals über solche Modifikationen berichtet. Demnach würde das iPad dünner werden und über einen größeren Lautsprechergrill verfügen. Auch die Kamera wurde überarbeitet. Sie hat jetzt eine kleinere Linse und auch ihre Position wurde leicht verschoben.

Ob diese Gerüchte stimmen, ist bis dato aber noch nicht erwiesen. Zum neuen Design gab es damals lediglich einige Fotos. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 in 1 Camera Connection Kit

iGadget-Tipp: 2 in 1 Camera Connection Kit ab 6.89 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Extrem günstige Alternative zu Apples Original.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Im Praxis-Test: Spaß-Gadget Jumping Sumo von Parrot

Heute stellen wir euch den zweiten Vertreter der Parrot MiniDrones vor: Den Jumping Sumo.

Parrot Jumping Sumo

Aus dem Hause Parrot haben wir euch schon die fliegende MiniDrone Rolling Spider vorgestellt, heute folgt der rollende Bruder Jumping Sumo. Mit 160 Euro ist das springende Spielzeug etwas teurer als der Mini-Quadrocopter, dank eines Gutscheincodes könnt ihr bei Saturn aber noch 10 Euro sparen – mehr Infos dazu findet ihr ganz unten.

Der Jumping Sumo ist ein kleiner Roboter, der bis zu 80 Zentimeter weit und hoch springen kann. Dazu verfügt der Jumping Sumo über eine Spiralfeder, die sich auf Knopfdruck spannt und wieder löst. Die Steuerung und Einrichtung ist relativ simpel. Der Jumping Sumo baut ein eigenes WLAN auf, dessen Reichweite circa 50 Meter beträgt. Über die FreeFlight-App für iPhone und iPad verbindet sich der Jumping Sumo und kann dann gesteuert werden.

FreeFlight-App mit vielen Einstellungen

In der Applikation selbst könnt ihr per Neigungssensor die Richtung ändern, auch gibt es vorgefertigte Aktionen, wie eine 360 Grad-Drehung oder eine Slalomfahrt. Auf der rechten Seite lassen sich dann zwei Sprünge aktivieren: Einmal einen bis zu 80 Zentimeter langen Weitsprung oder eben den Hochsprung, um auf Tische oder andere Objekte zu klettern.

Zudem haben sich weitere Einstellungen in der App versteckt: So könnt ihr die maximale Geschwindigkeit anpassen, eine zuvor festgelegte Route abfahren, die Akkuladung prüfen oder die Firmware des Sumos prüfen und gegebenenfalls aktualisieren. Die Handhabung ist einfach und intuitiv.

Parrot Jumping Sumo 1

Die Räder des Jumping Sumo können dabei optional eingedrückt werden, so dass der Sumo kompakter und somit deutlich wendiger wird. Für Sprünge und hohe Geschwindigkeit empfiehlt sich die breite Radstellung. Über die integrierte Kamera kann das Live-Bild in 640 x 480 Pixel und mit 15 Bildern pro Sekunde aufgenommen, gespeichert und exportiert werden.

Mit dem integrierten Akku kann man bis zu 20 Minuten Spaß haben, bei schwacher Batterie sind dann aber keine Sprünge mehr möglich. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 7 km/h, das Gewischt des Jumping Sumo liegt bei 180 Gramm.

Der Jumping Sumo ist ein wirklich spaßiges Spielzeug, das man nicht zwingend besitzen muss – wenn man es aber hat, gerne seinen Freunden präsentiert. Der kleine Roboter ist in drei Farbvarianten erhältlich: Schwarz, Khaki und Weiß. Der Preis liegt bei 159 Euro, mit dem Gutscheincode parrot10 könnt ihr noch bis Ende des Monats 10 Euro sparen und zahlt demnach nur 149 Euro.

Folgend gibt es noch die Direkt-Links für den Jumping Sumo, sowie zwei Videos: Unser eigens gedrehte Praxis-Video, sowie ein professionelles Promo-Video von Parrot.

Jumping Sumo im Video

Der Artikel Im Praxis-Test: Spaß-Gadget Jumping Sumo von Parrot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knock Knock: Musikclip auf Apple Geräten

Auf 14 Bildschirmen zeigt Brunettes Shoot Blondes eine Geschichte auf 14 Displays. Die Geräte werden in Echtzeit so zurecht gerückt, dass sich eine flüssige Geschichte ergibt. Der Musikclip zu Knock Knock wurde mit 6 iPhones, 4 iPads, 1 iPod und 3 MacBooks gemacht.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was kostet das iPhone 6 und iPhone 6 Plus in der Produktion

iphone6-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Wie bei jedem neuen iPhone stellt sich auch bei den neuen Modellen die Frage, wie viel Geld Apple eigentlich für seine Hardware ausgibt und wie viel der Kunde dafür zahlen muss. Das iPhone 6 soll laut neuesten Informationen rund 227 US-Dollar in der Fertigung kosten. Das iPhone 6 Plus soll lediglich rund 240 US-Dollar in der Fertigung kosten obwohl es deutlich größer ist und auch bessere Komponenten beinhaltet. Wie üblich ist das Display des iPhones wieder das teuerste am ganzen Gerät und danach folgen auch schon die Alu-Cases und verschiedenen Chip-Sätze.

Somit kostet ein 699 US-Dollar Smartphone in der Herstellung eigentlich fast nur ein Drittel dessen, was der Endkunde bezahlt. Natürlich sind hier Kosten wie Entwicklung, Marketing, Versand und Logistik noch nicht inbegriffen. Dennoch dürfte Apple damit iPhones mit einer gewohnt hohen Marge geschaffen haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Songs von Beatles-Protagonisten

Musik zum Ausklang des Tages gefällig? Mit einer neuen EP für iTunes könnt ihr euch vier Songs gratis auf das iPhone, iPad und den iPod laden.

1411664657 Apple verschenkt Songs von Beatles Protagonisten

Die vier Beatles-Protagonisten haben auch lohnenswerte Solowerke publiziert. John Lennon mit “Love”, George Harrison mit “Let me down”, Ringo Starr mit “Walk with you” und Paul McCartney (und Wings) mit “Call me back again” sind jetzt zusammen auf einer digitalen Platte, die ihr euch sogar komplett kostenfrei herunterladen könnt.

Insgesamt über 18 Minuten Musikmaterial zum kostenlosen Reinschnuppern – wenn ihr wollt. Dieses Album ist mal nicht vorinstalliert.

Zum Download kommt ihr im iTunes Store unter "Highlights". Dort hebt Apple das Bundle zur Stunde hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera 8 kann HDR-Fotos knipsen & rüstet iOS 8-Funktionen nach

Das Update von ProCamera für iOS 8 kann kostenlos geladen werden. Wir haben alle wichtigen Infos.

ProCamera 8Mit dem neuen iOS 8 hat Apple auch Entwicklern mehr Möglichkeiten bei der Programmierung erlaubt. Die Foto-App ProCamera (App Store-Link) hat jetzt die Versionsnummer von 7 auf 8 gewechselt und ein umfangreiches Update veröffentlicht. Alle neuen Funktionen der aktuell 3,59 Euro teuren App stellen wir kurz vor.

Natürlich ist ProCamera 8 auch für das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert. So lässt sich ab sofort der ganze Bildschirm als Auslöser verwenden, optional kann weiterhin der Lautstärke-Knopf gedrückt werden. Zudem gibt es Serienaufnahmen, eine Anti-Shake-Funktion, Zeitlupen-Videos sowie viele neue Optionen zum Bearbeiten der eigenen Fotos.

Neu in Version 6.0 ist die Möglichkeit die Belichtung per Einstell-Skala zu regulieren, auch gibt es Profi-Einstellungen, in denen Zahlenwerte für die Belichtungsdauer und die ISO-Lichtempfindlichkeit eingestellt werden können. Per In-App-Kauf lässt sich das Modul vividHDR kaufen, mit dem ihr das “High Dynamic Range” Aufnahmeverfahren freischaltet, das Fotos automatisch verbessert.

“Zusammen mit unserem neuen Partner vividHDR können wir nun das beste HDR-Imaging anbieten, das es bisher auf iOS gibt – und damit Fotografen eine neue Welt in/mit erweiterter Farbtiefe eröffnen”, sagt Jens Daemgen von der Cocologics GmbH. Außerdem haben die Entwickler Verbesserungen im Hintergrund vorgenommen, die das Anwendererlebnis verbessern.

ProCamera 8 richtet sich an alle Hobby-Fotografien und Selfie-Süchtige, die aus ihren Fotos etwas mehr herauskitzeln wollen. Der Kaufpreis ist noch für kurze Zeit auf 3,59 Euro gefallen, danach werden wieder 4,49 Euro fällig. ProCamera 8 ist 24,6 MB groß und erfordert mindestens iOS 8.

Der Artikel ProCamera 8 kann HDR-Fotos knipsen & rüstet iOS 8-Funktionen nach erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6 Plus im Test [Review]

Der Kollege Marcus hat euch ja schon von seinen Erfahrungen zum iPhone 6 berichtet. Nun will ich euch natürlich auch meine “kleine” Review zum “Plus” Modell, also zum “großen” iPhone 6 schildern…

iphone6plus 015


Inhalt

Verpackung & Lieferumfang

Alt eingesessene iPhone Nutzer werden hier gleich weiterspringen zum nächsten Kapitel. Der Lieferumfang hat sich nicht geändert, iPhone, Netzgerät, Lightning Kabel und Ear-pods, Apples Kopfhörer, sind im Paket neben den üblichen Kurzanleitungen.

iphone6plus 005

Die Schachtel ist nach wie vor aus stabilem aber nun gänzlich weißen Karton, die Schale in der das iPhone liegt nach wie vor aus Kunststoff. Die Aufdrucke sind noch schlichter ausgefallen als noch beim iPhone 5S und auf der Front finden wir nur eine farblose Prägung der iPhone 6 Plus Silhouette – schick aber fast schon etwas zu schlicht. Und natürlich ist die Verpackung gewachsen – schließlich muss sie ein großes Telefon mit 5,5” Bildschirmdiagonale beherbergen.

iphone6plus 002
Zurück zum Inhalt

Design, Verarbeitung, Bedienbarkeit & Haptik

Design

Bei all meinen Reviews zu vergangenen iPhones (iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4) mußte ich kaum Aktualisierungen hinsichtlich des “look and feel” machen. Die Geräte waren alle grössenmässig ähnlich. Wer vom iPhone 5(s) nun aber zum 6 Plus umsteigt, wird unweigerlich lernen müssen, wie das Gerät nun am besten zu halten ist. Diesmal glücklicherweise nicht, um den Empfang zu optimieren, sondern schlicht, um das Gerät sicher zu halten und überhaupt bedienen zu können.

iphone6plus 008

Sprechen wir zunächst aber mal über das Design: Endlich hat das iPhone wieder die Kanten verloren. Optisch hübsch und unglaublich hochwertig waren alle iPhones seit dem iPhone 4. Allerdings waren sie kantig und speziell nach langen Telefonsessions war das unangenehm. Zudem waren die Kanten anfällig für Kratzer und Schäden an der Farbe – Stichwort: “Scruffgate”.

iphone6plus 012

Das iPhone 6 Plus ist abgerundet. Sowohl das leichte Metallgehäuse als auch die Ränder des Displays. Verschwunden sind erfreulicherweise auch die letzten Glasteile auf der Rückseite – vom Saphirkristall der Kameralinse abgesehen.

Links am Gehäuse finden wir die nun länglichen und etwas tiefer sitzenden Lautstärketasten sowie den (durch meinen Android Abstecher lieb gewonnenen) Stummschalter.

iphone6plus 016

Rechts (anstatt oben) finden wir den Ein/Ausschalter (der hier bei dieser Größe viel praktischer platziert ist als an der Oberkante). hinsichtlich des Ein/Ausschalters empfinde ich diesen aber als zu weit oben am Gehäuse platziert. Das sieht zwar schick aus, weil der Schalter genau gegenüber der Lauter-Taste liegt, für die Erreichbarkeit ist dies aber nicht einträglich; hier war der Schalter beim z.B. Oneplus One besser platziert.

iphone6plus 017

An der Unterseite befinden sich nach wie vor Kopfhörerbuchse, Mikrofon, Lightning Anschluss und der Mono-Lautsprecher.

iphone6plus 007

Auffallend im Vergleich zu den iPhone Modellen ab 4 sind die sehr breiten Fugen im Metall. Zwar ist nach wie vor alles nahtlos und unglaublich hochwertig, optisch schöner gefunden hätte ich aber schmale Fugen wie bei den Vorgängermodellen. Sei’s drum, dafür gibt’s wenigstens kein schwarzes Glas auf der Rückseite des spacegrauen Modells. Man kann nicht alles haben ;-)

iphone6plus 014

Auf der Rückseite sticht sofort die Kameralinse hervor; im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Problem? Eher weniger – zumindest muss das die Zeit zeigen; denn wenn das Gerät am Tisch liegt, so liegt es eben auf der Unterkante und der KANTE der Linse auf, nicht aber hauptsächlich am Saphirkristall selbst. Einzig der Fakt, dass das Gerät eben nicht mehr plan am Tisch liegt, ist etwas schade. Für mich aber kein Grund für einen Punktabzug.

iphone6plus 019

Rechts der Linse, zwischen selbiger und dem Blitz, finden wir das Mikrofon für die Geräuschunterdrückung und wieder rechts davon den dual-tone-Blitz. Dieser ist nun nicht mehr oval sondern rund. Optisch hübsch aber nach wie vor nur als Notfalllicht brauchbar.

Die Front ziert das schon eingangs erwähnte zu den Rändern hin abgerundete Display. Es sieht atemberaubend aus. Klar, das hatte schon Nokia vor Jahren, hübsch ist des dennoch. Das eigentlich Display scheint noch näher ans Glas gerückt worden zu sein, fast, als seien die Icons ans Glas geklebt.

iphone6plus 013

Über dem Display finden wir nach wie vor den Annäherungssensor, den Lautsprecher sowie die iSight Kamera (welche sich nun wieder links des Lautsprechers befindet).

iphone6plus 009

Unter dem Display befindet sich der (unter Android schmerzlich vermisste) TouchID Sensor. Hier hat sich grundsätzlich seit dem 5S kaum etwas verändert obwohl die Scanauflösung des Sensors gesteigert wurde. Trotzdem ich den TouchID Sensor sehr schätze hätte ich mir aber eine Spur weniger “overhead” über und unter dem eigentlichen Display gewünscht, denn so wird das iPhone 6 Plus sogar größer als das Oneplus One.

Nach wie vor bietet Apple das iPhone 6 und 6 Plus in grau/schwarz (spacegrau), silber/weiß und gold/weiß an. Hier auf meinen Fotos ist das spacegraue Modell zu sehen, das alte iPhone ist ein iPhone 5 in anthrazit.

iphone6plus 018 iphone6plus 011 iphone6plus 010 iphone6plus 006 iphone6plus 004 iphone6plus 003 iphone6plus 001

Ein Wort zum Thema “Bentgate”

Im Netz finden sich einige Videos und auch Fotos zu verbogenen iPhone 6 Plus Geräten. Alle mutwillig hervorgerufenen Verbiegungen halte ich für schlicht lächerlich und praxisfern. Mit genügend Kraftaufwand kann absolut jedes Gerät zerstört werden. Genausowenig sind droptests repräsentativ, wenn sie nicht unter genormten Laborbedingungen stattfinden. Auch “halt mal das Handy unter Wasser” hat null Aussagekraft wenn nicht ALLE Geräte genormt unter gleichen Bedingungen getestet werden.

Dass indes ein Gerät wie das iPhone mit extrem dünnem Profil und gerader Rückseite sich leichter verbiegt als Geräte wie das HTC One M8 oder das neue Moto X ist simple Physik. Ebenso, dass die Schwachstellen des iPhones natürlich die Aussparungen für Tasten und Simcard-Tray sind.

Was letztlich relevant sein wird: Verbiegen sich tatsächlich der Großteil der iPhones wenn sie “normal” im Alltag in Hosentaschen getragen werden? Wobei – ich persönlich empfinde alleine den VERSUCH mich mit dem iPhone 6 Plus in der hinteren oder vorderen Hosentasche zu setzen als extrem unangenehm.

Aus all der (zumeist sinnlosen) Diskussion um gebogene iPhones ist nur ein Schluß zu ziehen: Acht geben auf das Gerät. Denn wenn es sich nicht verbiegt kann es genausogut durch einen Rempler eines unachtsamen Mitmenschen aus der Hand rutschen und auf den Asphalt knallen – der Schaden ist ähnlich teuer. Gleiches gilt für ein Wasserbad.

Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität des iPhone 6 Plus ist gewohnt überragend. Das darf man natürlich bei einem Gerät dieser Preisklasse auch erwarten. Spalten sind nicht vorhanden, alles ist gleichmäßig und einfach wunderschön gefertig. Streiten kann man hier nur, ob das Design generell gefällt oder nicht, keinesfalls aber über die Verarbeitungsqualität. Persönlich finde ich das Gerät wunderschön, wenngleich ich mir die hellgrauen Antennenfugen schmäler und die Kamera bündig gewünscht hätte.

Bedienbarkeit & Haptik

Handys mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale, gemeinhin auch “Phablets” genannt, sind nur bedingt ergonomisch zu bedienen. Es ist für Menschen mit normal großen Händen schlicht nicht möglich, mit dem Daumen der Hand, welche das Gerät hält, alle Punkte am Bildschirm zu erreichen und zeitgleich das Telefon sicher zu halten.

Das iPhone 6 Plus lässt sich aber dennoch relativ gut bedienen da Apple durch iOS bereits schon vor Jahren die Bedienung durch Wischgesten vereinfachte. Bei den meisten Apps führt ein Wisch von links nach rechts eine Menüebene zurück und ein Wisch von rechts nach links öffnet vielfach z.B. Panels mit zusätzlichen Optionen. Die abgerundeten Kanten des Displayglases lassen diese Wischgesten tatsächlich nochmal angenehmer von der Hand gehen. Einhändig ist aber auch das (für mich) eher schwierig da mein Daumen nicht lang genug ist.

Dank der neuen Funktion “Reachability” führt zudem nun ein Doppeltippen auf den TouchID Sensor (tippen, nicht klicken) dazu, dass der gesamte Bildschirminhalt nach unten rückt und so durch den Daumen erreichbar wird. Keine Hexerei aber wieder mal weiter gedacht als die Konkurrenz.

Die Rundungen des Gehäuses und auch der Gehäusekanten führen letztlich auch dazu, dass das Gerät sich angenehm an die Handflächen schmiegt und auch bei längeren Telefonaten keine störenden Kanten zu schmerzenden Ohren führen.

Ich war ja viele Jahre Verfechter der “kleinen” Smartphones bis, sagen wir mal, 4 Zoll Bildschirmdiagonale. Diese sind nach wie vor sehr praktisch und vor allem überall und in fast jeder Hosentasche unterzubringen. Ich konsumiere aber einfach sehr viel Content. Mal sind das Youtube Videos aber meistens Artikel. Und hier ist das große Phablet-Display einfach von Vorteil. Der Entscheid, welches iPhone 6 es also werden soll, sollte gut überlegt sein und man sollte sich einfach kurz fragen, was man hauptsächlich plant, mit dem Gerät zu machen.


Zurück zum Inhalt

Display

Nach wie vor zählt das iPhone Display zu einem der besten Displays am Markt. Weniger ob der grundsätzlichen Spezifikationen (1920×1080 ist rein der Spezifikation nach nicht mehr state of the art wie das LG G3 eindrucksvoll zeigt) – dennoch überzeugt das iPhone mit satten und zugleich natürlichen Farben, Retinaauflösung bei der man keinerlei Pixel erkennt und zudem sehr weite Blickwinkel und eine Konstruktion bei der die Icons wirken, als seien sie quasi auf das Display geklebt. Genial und mit 401ppi auch super scharf.

Auch bei direkter Sonneneinstrahlung ist der Bildschirminhalt wunderbar erkennbar und die automatische Regelung der Beleuchtungsstärke funktioniert fehlerlos.

Selbst die abgerundeten Kanten erweisen sich in der Praxis nicht nur als Hingucker, sie führen irgendwie auch dazu, Reflexionen am Bildschirm etwas einfacher zu ertragen (warum weiß ich noch nicht).

Der Kontrast des Displays ist hervorragend, und, sofern man sich nicht in vollkommen dunkler Umgebung aufhält, schwarz wirkt tatsächlich satt und dunkel, fast wie bei einem OLED Display. Saubere Arbeit, Apple.
Zurück zum Inhalt
In Summe absolut keine Mängel beim Display, gewohnt hervorragend!

Technische Daten
Bildschirm 1920×1080 5,5 Zoll/13,97cm Diagonale (401PPI) IPS LC Display
OS iOS 8.0
CPU ~1.4GHz Apple A8
RAM 1GB
GPU Apple A8 GPU – basierend auf PowerVR GX6450
Speicher 16, 64 oder 128GB, kein 32GB Modell
Netzwerk 802.11ac WLAN (433Mbps), Bluetooth 4.0, NFC (nur für ApplePay)
Anschlüsse Lightning, Kopfhörer
Kamera 8MP Rückkamera mit optischem Bildstabilisator & dual-tone Blitz,1,2MP Frontkamera, Video bis 1080p, bis 240 fps Slow-Motion & Zeitraffer
Maße 158,1 x 77,8 x 7,1mm
Gewicht 172g
Akku 2915mAh
Preis €799 (16GB), €899 (64GB) €999 (128GB)
Sonstiges TouchID sensor

Zurück zum Inhalt

Akkulaufzeit

Natürlich kann man nach einer Woche mit dem neuen iPhone keine allgemeingültigen Aussagen hinsichtlich der Akkulaufzeit geben. Das Bild ist aber vom Verhalten ähnlich zum iPhone 5S – aktiviertes LTE schafft es nach wie vor, selbst den massiven Akku des iPhone 6 Plus bis am späten Nachmittag in die Knie zu zwingen. Wohlgemerkt reden wir hier von iOS 8.0 – hier ist sicher noch einiges nachzubessern seitens Apple das letztlich die Akkulaufzeit merklich positiv beeinflussen wird.

Deaktiviert man LTE so reden wir von einer Entladung (bei moderater bis leichter Benutzung) von etwa 3-4% pro Stunde, man kommt also locker über den Tag, 24h sind da gar kein Problem. Als Beispiel: Jetzt da der Artikel entsteht  war das Telefon seit 5:30 morgens im Betrieb und hat nun nach ca. 12h mit gemischtem WiFi und 3G Betrieb, Musikstreaming und dem Lesen von Nachrichten für eine halbe Stunde um die Mittagszeit 45% Restladung was einer Entladung von 4,58% pro Stunde entspricht. Die Beleuchtungsstärke ist dabei auf etwa 50% eingestellt und Wifi, Bluetooth und 3G dauerhaft aktiv, zudem synchronisiert das Jawbone UP 24 im Hintergrund. Und es sei angemerkt, dass das noch nicht für iOS 8 optimierte Google Hangouts hier für 22% des Akkuverbrauchs verantwortlich zeichnet, wenn man iOS 8 Glauben schenkt.

Zwischenfazit: Passt. Das iPhone 6 Plus schafft es spielend durch den Tag selbst mit noch nicht optimierter Software.

Folgendes Google-Doc könnt ihr euch ansehen, ich werde es in den nächsten Tagen laufend aktualisieren:

tabelle-akkulaufzeit
Zurück zum Inhalt

Audio

Die Audioqualität des neuen iPhones ist, wie von Apple gewohnt, ohne Fehl und Tadel. Egal ob über Bluetooth, Kabel oder Airplay – das iPhone spielt alle Titel glasklar ab. Die beigepackten Kopfhörer bieten soliden Sound sind aber kaum erwähnenswert. Persönlich werde ich sie nach wie vor nicht verwenden da sie einfach nicht in meinen Ohren halten wollen.

Besonders gefreut hat mich die Tatsache, dass die Bluetoothverbindung mit dem Auto wesentlich stabiler und flotter und vor allem qualitativ hochwertiger als noch mit Android vonstatten ging. Sehr löblich!
Zurück zum Inhalt

Empfang, Gesprächsqualität, Bluetooth & WLAN

Empfangsqualität

Hinsichtlich Empfang gibt es nichts zu bemängeln. Hier im Netz von A1 bislang keinerlei Gesprächsabbrüche und guter Empfang im 3G Netzwerk. Das ist aber natürlich immer von der Region abhängig; ich konnte aber definitiv gleich guten Empfang wie schon beim iPhone 5S feststellen. Angemerkt werden sollte allerdings, dass auf dem iPhone 6 Plus mit dem Betreiber A1 noch KEINE Netzbetreibereinstellungen verfügbar waren. Das mag natürlich daran liegen, dass der Marktstart bzw. die Vorbestellungen erst heute Nacht im österreichischen Applestore offiziell starten werden.

A1 APN Daten für 3G & LTE

APN a1.net
Benutzername ppp@a1plus.at
Passwort ppp

Hinsichtlich LTE entsprach die Geschwindigkeit den maximal mit meinem Vertrag erreichbaren. Der Empfang im LTE Netz ist seitens des iPhones zwar relativ gut, mangels anderer LTE Testgeräte für mich aber nicht nachprüfbar. Die Netzabdeckung bei LTE ist aber generell nicht ganz so dicht bzw. tendentiell ist die erreichbare Empfangsstärke in Innenräumen oftmals schlechter. Zudem verbraucht LTE nach wie vor sehr viel Akkuleistung.

3G im A1 Netz LTE im A1 Netz Wifi 802.11AC

Gesprächsqualität

Auch iPhone 6 und 6 Plus bieten “HD Voice” und wenn das Gerät am Anderen Ende der Leitung dies ebenfalls beherrscht darf man sich über glasklare Gespräche freuen. Top. Auch bei der erzielbaren Lautstärke konnte ich keinerlei Mängel feststellen.

Bluetooth & WLAN

Das iPhone 6 Plus unterstützt erstmals nun auch den “AC” WLAN Standard. Nun, was soll ich sagen – gefundene WLANs werden nach wie vor zuverlässig verbunden und das iPhone zeigt mit der Speedtest.net App die mit meiner Internetverbindung erzielbare Maximalleistung an (siehe auch Screenshot in obiger Galerie).

Auch Bluetoothverbindungen liefen in meinem Test absolut zuverlässig und störungsfrei, auch mit dem Auto (Mini). Hier wurden vielfach Probleme beim Freisprechen berichtet – nicht so bei mir. Der Handover zwischen iPhone und iPad bei Anrufen funktioniert ebenso einwandfrei und flott.
Zurück zum Inhalt

Performance

Ich möchte hier (wie auch in allen anderen unserer Reviews) nicht auf errechnete Performance oder Benchmarkergebnisse eingehen. In der Praxis sind diese (für mich persönlich) nämlich absolut wertlos. Was zählt ist die gefühlte Leistung des Gerätes. Kommt es zu Verzögerungen beim Appstart? Ruckeln Apps? Dauert es lange, Fotos zu speichern? Funktioniert das Multitasking flott? usw. usf.

All diese Punkte verlaufen zur vollsten Zufriedenheit. Wie gewohnt ist das iPhone 6 Plus in jeglicher Hinsicht einen Tick flotter als noch das 5S, allerdings darf man auf diesem Niveau auch keine bahnbrechenden Geschwindigkeitssteigerungen mehr erwarten. “It just works”. Perfekt.

Wie erwähnt entstand dieser Testbericht während das iPhone 6 Plus noch auf iOS 8.0 lief; hier wird sicherlich in naher Zukunft noch sehr viel gefeilt und nachgebessert werden seitens Apple um das Erlebnis weiter zu verbessern.
Zurück zum Inhalt

Kamera

Mit der neuen Kamera ist Apple wieder ein ganz großer Wurf gelungen. Zwar hat diese nach wie vor “nur” 8 Megapixel, allerdings produziert die neue iPhone Kamera nochmal bessere Bilder im Vergleich zu allen Vorgängermodellen. Speziell im Vergleich zum Oneplus One fällt mir hier eine wesentlich ausgewogenere Abstimmung von Farben und Bildschärfe auf, iOS sei Dank. Wohlgemerkt sind beide Kameras auf sehr hohem Niveau.

Selbst bei Gegenlicht oder sonstigen widrigen Umständen wie schlechten Lichtverhältnissen liefert die iPhone Kamera bestmögliche Ergebnisse. Neu beim iPhone 6 Plus ist zudem der optische Bildstabilisator:

Für alle die nicht wissen was das ist: Prinzipiell wird bei einem optischen Bildstabilisator die Kameralinse physisch gegengleich der Erschütterungen des Telefons bewegt; und eben diese Erschütterungen können so ausgeglichen werden und dies ermöglicht wiederum längere Belichtungszeiten, also mehr Licht am Sensor und einhergehend damit z.B. erhöhte Tiefenschärfe (durch geringere Blendenöffnung) und auch verringertes Bildrauschen. Kurzfassung: Super Teil, möchte ich nicht mehr missen.

Macht euch am besten einfach selbst ein Bild der Bildqualität (Wortwitz ;-)) – ich bin begeistert. Und ihr wisst ja: Die beste Kamera ist immer jene, die man ständig bei sich trägt!

iphone6-cam 001 iphone6-cam 002 iphone6-cam 003 iphone6-cam 004 iphone6-cam 005 iphone6-cam 006 iphone6-cam 007 iphone6-cam 008 iphone6-cam 009 iphone6-cam 010 iphone6-cam 011
Zurück zum Inhalt

Displayzoom, Landscapemode, Reachability & die iPhone Auflösung

Displayzoom

Über den ersten Punkt der Überschrift stolpert jeder neue iOS 8 Nutzer schon bei der Inbetriebnahme. Man kann wählen, ob der Bildschirminhalt gezoomt oder nativ dargestellt werden soll. Beides hat Vor- und Nachteile. Generell wird sich die Option (die jederzeit auch nachträglich geändert werden kann) hauptsächlich an “Nostalgiker” sowie Menschen mit einer eventuellen Sehschwäche richten, werden doch Icons eklatant größer dargestellt, quasi im selben Verhältnis wie zuvor bei iPhone 5 und 5S. Persönlich sehe ich für mich hier keinen Nutzen und habe daher das Displayzoom nicht aktiviert. Eine reihe Icons mehr auf den Homescreens ist mehr als willkommen.

Displayzoom-Einstellung

Displayzoom-Einstellung

Landscapemode

Der Querformatmodus erklärt sich quasi von selbst und ist schön in den untenstehenden Fotos ersichtlich. Speziell bei den hauseigenen Apps wurde hier die Querformatansicht recht gut implementiert und bietet meist eine (willkommene) Seitenleiste, welche die Interaktion merklich verbessert. Noch nicht für die neuen iPhones optimierte Apps bieten diese Möglichkeit natürlich nicht. Auch sei angemerkt, dass diese Querformatansicht NUR bei der Plus-Variante des iPhone 6 verfügbar ist.

Homescreen, Querformat Erinnerungen, Querformat Kalender, Querformat

Reachability

Zuguterletzt ein Wort zu “Reachability”: Tippt man doppelt auf den Homebutton (tippen, nicht klicken), so rutscht der Bildschirminhalt um die Hälfte nach unten und macht es so möglich, bequem mit dem Daumen und einhändig auch den vormals oberen Bildschirmbereich zu erreichen. Super und einfach gelöst, ich finde es toll.

Reachability

Reachability

Auflösung

Manche werden sich über die ungewöhnlichen Auflösungen der neuen iPhones gewundert haben. Zwar weist das neue iPhone 6 Plus Full HD Auflösung mit 1920×1080 Pixeln auf, das steht allerdings in keinem direkten Verhältnis zur ursprünglichen iPhone Auflösung bzw. der doppelten Retina Auflösung von iPhone 4/4S. Lange Rede kurzer Sinn: Entwickler müssen die Grafiken in einfacher, zweifacher und dreifacher Größe liefern. Das iPhone 6 Plus verwendet die dreifache Icongröße und rechnet die entstandene “krumme” Auflösung mit einem Umrechnungsfaktor auf seine tatsächliche Auflösung herunter. Etwas kompliziert, aber in diesem Dokument wird’s sehr gut erklärt. Unterm Strich bedeutet das für uns Anwender, dass Apps, die noch nicht für iOS 8 und/oder die neuen iPhones angepasst wurden einerseits kaum den zusätzlichen Raum am Bildschirm nutzen und andererseits die Schärfe dieser Apps leidet. Der Schärfeverlust ist aber marginal verglichen mit dem Wechsel zwischen iPhone 1/3G/3GS und iPhone 4.
Zurück zum Inhalt

ApplePay & NFC

Gerne würde ich euch hier nun euphorisch meine Erfahrungen mit ApplePay schildern. Leider aber ist dieser NFC basierte Bezahldienst bei uns in Europa (noch) nicht verfügbar; ein ausführlicher Test folgt aber natürlich bei Verfügbarkeit.

Vielfach wurde auch moniert, dass NFC bei den neuen iPhones NUR für Applepay verwendet werden kann. Stimmt. Nun habe ich beim Oneplus One NFC on-board gehabt. Ohne irgendwelche Beschränkungen. Ich habe sogar zu Hauf NFC Tags besorgt. Unterm Strich habe ich aber genau ein Tag regelmäßig verwendet um das OPO im Büro schnell stumm zu schalten. Am iPhone habe ich dazu den separaten Stummschalter und damit keine Verwendung für NFC Tags mehr. Natürlich gibt es einige interessante Möglichkeiten mit NFC. Persönlich aber vermisse ich es absolut nicht.


Zurück zum Inhalt

Fazit

Tja, was soll ich sagen? Es ist ein iPhone. Apple hat die gewohnten Qualitäten bewahrt. Auch das iPhone 6 Plus ist ein hochwertiges und wunderschönes sowie schickes Smartphone. Das Display ist hochauflösend, scharf, farbenfroh und leuchtstark, der Lautsprecher ausreichend laut und klar, die Qualität am Ohrhörer sehr gut, speziell mit HD Voice – und TouchID ist nach wie vor eine Wohltat in der täglichen Benutzung speziell da es seit iOS 8 nun endlich auch anderen Apps zur Verfügung steht.
Für all den Komfort zahlt man einen hohen Preis der beim iPhone 6 Plus bei 799€ beginnt. Natürlich ist das viel Geld, allerdings sollte man natürlich auch bedenken, dass ein iPhone wesentlich wertbeständiger ist, als die meisten Konkurrenzprodukte die teils fast mit ähnlich hohen Launchpreisen starten.

Ich bin froh, das iPhone 6 Plus gleich beim Start der Vorbestellungen in Deutschland geordert zu haben. Alleine schon das Gefühl des kalten Metalls beim Auspacken des frisch gelieferten Gerätes ist ein etwas anderes Kaliber als alle anderen Kunststofftelefone zusammen ;-).

Ein Klick auf’s Bild führt zum Apple Online Store

Bildschirmfoto 2014-09-25 um 18.52.09 2014925

Warum ich zurück zum iPhone wechselte

Aufmerksame Leser dieses Blogs fragen sich sicherlich, weshalb ich nach meinem durchaus euphorischen Testbericht zum Oneplus One nun doch wieder das Lager wechsle und wieder ein iPhone holte.
Nun, grundsätzlich hat sich an meiner Begeisterung für das Oneplus One nichts geändert. Und mein “Ausflug” ins Android Lager hat mir erstmalig und klar gezeigt, dass Android erwachsen geworden ist und mittlerweile ein hervorragendes Betriebssystem darstellt. Die Möglichkeiten, welche bastelfreudige Nutzer hier haben sind schier unendlich und die Geräte sind mittlerweile hochwertig, schnell und üppig ausgestattet.
Unterm Strich, für mich als Nutzer, zählte aber am Ende des Tages das subjektive Gefühl. Am iPhone wirkt fast alles etwas leichtfüßiger und flüssiger. Nein, das Oneplus One hatte nicht geruckelt oder sonst irgendwie geschwächelt, aber das iPhone ist und bleibt flüssiger – sei das durch grafische Finessen und Tricks oder Rechenleistung erreicht. Es ist nicht schneller, aber flüssiger. “more polished” – und die Designsprache gefällt mir persönlich einen Tick besser. Auch die Apps unter Android waren zwar zu großen Teilen vorhanden und teils auch hochwertig (z.B. Press) aber eben nicht ganz dort, wo iOS ist. 1Password oder MyFitnessPal oder auch die Jawbone UP App… alles gut, aber auf iOS eine kleine Spur besser.
Zuguterletzt natürlich die Integration in das Apple Ökosystem: Klar, die Play Music App hat automatisch die gesamte Musik zu Play Musik hochgeladen – gekauft hatte ich sie aber bei iTunes. Die Fotos landeten automatisch auf meinem Google Account – super Service; aber iTunes Match oder auch Photostream funktionierte irgendwie runder und durchschaubarer – selbst nach mehreren Monaten Android. Und Play Music lieferte über Bluetooth leider nicht konstant die selbe hervorragende kristallklare Audioqualität an’s Auto, wie es das iPhone tut. Witzigerweise nur im Auto, bei Kopfhörern konnte ich keine Mängel feststellen – möglichkerweise also eine Kombination aus Auto-Elektronik und jener des OPO sowie des Android Unterbaues.
Mein persönliches iOS VS Android Fazit lautet also: Beides tolle Systeme – für mich ist aber iOS der Favorit, obwohl mir die Widgets von Android fehlen werden.

Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt Overdrive im 80er Stil bringt richtig Spaß und Adrenalin

Asphalt Overdrive IconDas heute neu erschienene Asphalt Overdrive von Gameloft ist ein kostenloses Rennspiel für das schnelle Rennen zwischendurch. Du bist auf der Flucht vor der Polizei (Bullen würde ich dann doch nicht sagen wollen, obwohl das Spiel sie so nennt) und kannst in sieben verschiedenen Rennmissionen Deine Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen. Es gibt fünf Reviere oder besser Gebiete, die Du nach und nach freischalten kannst. Die Rennen sind relativ kurz, aber so mit Action-Elementen vollgepackt, dass man tatsächlich ordentlich zu tun.

Alles ist verpackt in sehr gute Grafik, guten Sound und eine sehr leichte Bedienbarkeit. Zum Spurwechsel wischt man einfach in der gewünschten Richtung über das Display. Dazu gibt es die aus Asphalt 8 bekannten Sprünge und das Wegrammen anderer Fahrzeuge. Sein eigenes Fahrzeug kann man mit den gewonnenen Dollars tunen. Das ist recht übersichtlich: Motortuning, Getriebe und Nitro-Tank. Beim Händler gibt es 30 verschiedene Fahrzeuge, die aber recht teuer sind und entweder viele absolvierte Rennen verlangen oder einen In-App-Kauf.

Auch im Bereich Social Gaming ist das Spiel aktiv: Du kannst eine Gang gründen oder einer beitreten. Unsere Gang heißt Racers Gang. Da kannst Du gerne dazukommen.

Für die Gangs gibt es Wettbewerbe. Diese gibt es auch für Dich als Einzelspieler, hier heißen die dann Events.  Du fängst in der Einsteiger-Liga an und kannst Dich dann hocharbeiten. Für die ersten Plätze gibt es Gold (das ist die Kaufwährung in den In-App-Käufen). Es macht also Sinn, bei den Events mitzumachen – wenn Gameloft Preise denn auch für mehr als nur die ersten drei Spieler ausschüttet.

Mich erinnert das Spiel an eine Mischung aus Asphalt 8 und Rival Knights. Von beiden Spielen wurden Elemente übernommen – und das Ergebnis kann sich sehen lasssen. OK, es gibt auch Einschränkungen: Du kannst nur 10 Rennen nacheinander fahren, danach heißt es warten oder zahlen. Das gibt es bei Rival Knights auch – und es stört manchmal bei den Events, weil man einfach nicht weit genug nach vorne kommt. Zu hoffen ist, dass hier Gameloft die Events auch lädt, denn das ist öfter das Problem bei Rival Knights. Man kann manches Mal  nicht spielen, weil offenbar die Server überlastet sind.

Ich bin zur Zeit in Asphalt Overdrive auf Platz 2 in der Anfänger-Liga, die läuft aber noch zehn Tage und jetzt gerade bin ich in der Zwangspause, kann also mein nächstes Rennen erst in 10 Minuten fahren. Bis ich also wieder fahren darf, wars das mit dem Platz 2.

Wer aber nicht ganz so verbissen spielt, kann mit Asphalt Overdrive tatsächlich jede Menge Spaß haben. Und wenn das der neue Stil von Gameloft ist, dann bin ich mit denen auch wieder versöhnt.

Asphalt Overdrive läuft auf iPhone (ab iPhone 4) , iPod Touch (ab iPod Touch 5. Generation) und iPad ab iOS 6.0. Das Spiel belegt 93,8 MB und ist in deutscher Sprache. Das Spiel wird dauerhaft kostenlos angeboten und finanziert sich durch In-App-Käufe.

Schnelle Rennen, steigender Schwierigkeitsgrad und jede Menge Action: Asphalt Overdrive empfiehlt sich für das schnelle Rennen zwischendurch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: simple, sicher und lohnend – vor allem für Apple

Das iPhone vor das Lesegerät halten, den Beep abwarten. Fertig. Die Ware ist bezahlt. So schnell und einfach soll zukünftig eine Bezahlung per Kreditkarte ablaufen. Der Konzern aus Cupertino betritt mit Apple Pay endlich den Markt der mobilen Finanzdienstleistungen. Erwartet wurde dieser Schritt schon länger, erste Gerüchte gab es bereits 2010.

Start zunächst in den USA

Doch die Kunden in Deutschland müssen sich weiterhin gedulden und zur Plastikkarte greifen. Apple Pay startet zunächst nur in den USA und zwar ab Oktober 2014. Neben einer Kreditkarte benötigt man auch ein iPhone 6, iPhone 6 Plus oder eine Apple Watch. “Nutzt man Apple Pay, werden die Kassierer nicht länger Namen, Kreditkartennummern oder Sicherheitscodes sehen, was dabei helfen wird die Wahrscheinlichkeit des Missbrauchs zu verringern“, so Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services bei Apple. “Apple sammelt keinerlei Kaufhistorie, so dass man nie weiß, was und wo eingekauft oder wie viel dafür bezahlt wurde. Und wenn das iPhone verloren geht oder gestohlen wird, können Zahlungen von diesem Gerät umgehend mit Hilfe von `Mein iPhone suchen´ ausgesetzt werden.

Bei Apple Pay werden keine Kreditkartendaten im Gerät oder auf Apple-Servern hinterlegt, auch wenn der Nutzer zum Start seine Kredit- oder Bankkarte fotografieren muss. Alternativ werden die hinterlegten Kreditkartendaten aus der Apple-ID übernommen. Die Kartennummer sowie die übrigen Daten werden in eine Geräte-Kontonummer umgewandelt und in einem separaten Chip, dem so genannten Secure Element, verschlüsselt gespeichert. Für jeden Zahlungsvorgang wird zusätzlich ein einmalig gültiger Sicherheitscode generiert und übertragen. Als weitere Legitimation dient laut news.toptarif.de der Fingerabdruck (Touch ID) des iPhone-Nutzers. Übertragen werden die Daten per NFC (Nearfield Communication) vom iPhone oder der Apple Watch an ein Lesegerät im Kassenbereich.

220.000 Verkaufsstellen akzeptieren Apple Pay

Zum Start unterstützt Apple Pay Kredit- und Bankkarten der drei großen Kreditkartenoganisationen, American Express, Mastercard und Visa, die von den US-Banken, darunter Bank of America, Capital One Bank, Chase, Citi und Wells Fargo, ausgegeben werden. Somit sind ca. 83 Prozent des Kreditkarten-Einkaufvolumens der USA abgedeckt. “Apple Pay ist die Art von innovativem Denken, das die Welt des Online- und Offline-Handels näher zusammenbringt“, sagt Ken Chenault, CEO von American Express, “Wir freuen uns, mit Apple zu arbeiten, um Kartenmitgliedern und Händlern eine einfache und sichere Möglichkeit zu bieten, Einkäufe in den Geschäften und über Apps zu tätigen.” Als Akzeptanzstellen sind die 258 Apple Stores, Handelsketten wie Bloomingdale’s, Disney Store sowie das Walt Disney World Resort, Duane Reade, Macy’s, McDonald’s, Sephora, Staples, Subway, Walgreens und Whole Foods Market mit von der Partie. Insgesamt sind rund 220.000 Händlerniederlassungen in den USA angeschlossen.

Integration in Apps

Der Kreis dürfte schnell größer werden, denn Apple öffnet den iOS-Entwicklern die Schnittstelle zu Apple Pay. So kann man direkt aus einer App heraus mit damit bezahlen. Es ist nicht mehr notwendig, Kontoformulare oder Versand- und Rechnungsinformationen einzutippen, die Kartendaten werden vertraulich behandelt und nicht mit dem Online-Händler geteilt. Apples Interesse an einer möglichst großen Verbreitung und Akzeptanz des Bezahlsystems ist verständlich, denn laut Medienberichten ist der Konzern mit 0,15 Prozent an jeder Transaktion beteiligt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iOS 8: Probleme bei Bluetooth-Verbindungen mit dem Auto

iPhone 6 und iPhone 6 Plus nehmen unter Umständen keine Verbindung mit Freisprecheinrichtung und Infotainmentsystem auf. Auch ältere Geräte mit iOS 8 sind teils betroffen. Es gibt zwar Abhilfe – aber oft nur temporär.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Musik von den Beatles

Kostenlose Angebote werden immer gern geladen. Seit wenigen Minuten verschenkt Apple Musik von den Beatles.

Es geht um eine sogenannte Gratis-EP mit vier Titeln. Der Sampler erhält je einen Titel jedes Fab-Four-Mitglieds, der laut Apple den Weg in die Solo-Karrieren der Band-Mitglieder vorgezeichnet hat.

Beatles

John Lennon ist mit “Love” vertreten, George Harrison mit “Let me down”, Ringo Starr mit “Walk with you” und Paul McCartney steuert mit seinen Wings “Call me back again” bei. Wie gesagt: einfach gratis laden. Und nein, Apple hat den Sampler nicht bei uns vorinstalliert,  keine Sorge. Ihr müsst schon selbst klicken – und zwar hier:

Various Artists: 4: John Paul George Ringo - EP
Musik (Album mit 4 Tracks)
Gratis
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (25.9.)

Auch am heutigen Donnerstag, 25. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Bioshock Bioshock
(89)
13,99 € 9,99 € (uni, 1572 MB)
PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(10)
0,89 € Gratis (iPhone, 107 MB)
PipeRoll 3D HD PipeRoll 3D HD
(6)
0,89 € Gratis (iPad, 179 MB)
Azkend 2 - The World Beneath Azkend 2 - The World Beneath
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (iPhone, 82 MB)
Azkend 2 HD - The World Beneath Azkend 2 HD - The World Beneath
(62)
4,49 € Gratis (uni, 177 MB)
Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier
(2030)
0,99 € Gratis (uni, 37 MB)
Cursed Treasure HD Cursed Treasure HD
(33)
6,99 € 0,89 € (iPad, 31 MB)

He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(24)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)
Jewel Next HD Jewel Next HD
(8)
3,59 € 2,69 € (uni, 77 MB)

Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(8)
0,89 € Gratis (uni, 104 MB)
Instamory HD - finde Paare von Instagram Fotos Instamory HD - finde Paare von Instagram Fotos
(334)
1,79 € Gratis (iPad, 8.5 MB)
Tap Studio 3 PRO Tap Studio 3 PRO
(11)
2,69 € Gratis (iPhone, 52 MB)
Jewel Next HD Jewel Next HD
(8)
3,59 € 2,69 € (uni, 77 MB)

Geheimakte Tunguska Geheimakte Tunguska
(362)
4,49 € 2,69 € (uni, 1600 MB)

Chainsaw Warrior Chainsaw Warrior
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (uni, 77 MB)

God of Blades God of Blades
(28)
2,69 € Gratis (uni, 140 MB)

Rope Rope'n'Fly 4
(18)
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)

Northern Tale HD (Premium) Northern Tale HD (Premium)
(38)
4,49 € 3,59 € (iPad, 223 MB)

Amazing Breaker Amazing Breaker
(1297)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 44 MB)

Amazing Breaker HD Amazing Breaker HD
(91)
4,49 € 1,79 € (iPad, 32 MB)

APOC-X APOC-X
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (uni, 79 MB)

Touch Rummy Touch Rummy
(180)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 6 MB)

Touch Rummy HD Touch Rummy HD
(160)
3,59 € 1,79 € (iPad, 9.8 MB)

Caylus Caylus
(87)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)

Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(502)
4,49 € 2,69 € (uni, 271 MB)

Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(185)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)

Lub vs Dub Lub vs Dub
(36)
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(22)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 276 MB)

Inbetween Land HD (Full) Inbetween Land HD (Full)
(110)
5,99 € 1,79 € (iPad, 295 MB)

Osmos Osmos
(1503)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)

Osmos for iPad Osmos for iPad
(3789)
4,49 € 0,89 € (iPad, 20 MB)

Rolling Idols Rolling Idols
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)

Rolling Idols HD Rolling Idols HD
(13)
4,49 € 0,89 € (iPad, 157 MB)

OneColor: Change color to become bigger
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 8.6 MB)

Riptide GP2 Riptide GP2
(213)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Skat Skat
(3481)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 39 MB)

Skat HD Skat HD
(1877)
6,99 € 4,99 € (iPad, 43 MB)

SimpleRockets SimpleRockets
(68)
2,69 € 1,79 € (uni, 19 MB)

Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)

Escape from Doom Escape from Doom
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 53 MB)

Rage Warriors Rage Warriors
(5)
4,49 € 2,69 € (uni, 521 MB)

Dead Space™ Dead Space™
(1948)
5,99 € 5,49 € (iPhone, 426 MB)

Blimp Blimp
(55)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 63 MB)

Blimp HD Blimp HD
(105)
2,69 € 1,79 € (iPad, 78 MB)

Monster Pinball HD Monster Pinball HD
(11)
2,69 € 0,89 € (uni, 92 MB)

MicroCells MicroCells
(20)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)

Out There Out There
(193)
3,59 € 1,79 € (uni, 44 MB)

Zombie Highway Zombie Highway
(6236)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)

Zombie Highway: Driver's Ed
(76)
0,89 € Gratis (uni, 129 MB)

Impossible Dodge - Bad Red Balls Impossible Dodge - Bad Red Balls
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 9 MB)

Bau-Simulator 2014 Bau-Simulator 2014
(1613)
1,79 € 0,89 € (uni, 98 MB)

War of Eclipse War of Eclipse
(46)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.5 MB)

Racing Legends Racing Legends
(7)
4,49 € 2,69 € (uni, 78 MB)

Area 51 Defense Pro Area 51 Defense Pro
(115)
2,69 € Gratis (iPhone, 149 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo Thermostat ab November in Deutschland erhältlich

Wenn ihr uns fragt, dann werden wir in den kommenden Jahren noch viel rund um das Thema Haussteuerung, Heimautomatisierung, intelligente Geräte etc. erleben. Schon heute bieten zahlreiche Hersteller intelligente Geräte für die heimischen vier Wände an. Nest, gehört mittlerweile zu Google, Netatmo, Philips, Elgato und zahlreiche andere Firmen machen sich bereits Gedanken dazu, wie Geräte vernetzt werden können.

Am heutigen Tag meldet sich Netatmo (ihr kennt vermutlich die Netatmo Wetterstation) zu Wort und gibt bekannt, dass ihr per Smartphone oder Tablet steuerbares Thermostat im November auch nach Deutschland kommt. Bisher ist es nur in Frankreich und Belgien im Programm.

netatmo_thermostat

Netatmo Thermostat an November in Deutschland

Das Netatmo Thermostat ermöglicht es euch, eure Heizung per Smarpthone oder Tablet zu steuern. Alternativ könnt ihr auch über euren Computer auf das System zugreifen. Ihr könnt das Thermostat manuell bedienen oder die Automatik benutzen. Dabei erstellt der Thermostat ein Muster, welches die Gewohnheiten des Nutzers berücksichtigt. Für absoluten Komfort berechnet er den optimalen Start der Heizperiode, abhängig von der Wärmedämmung des Hauses und der aktuellen Außentemperatur: Netatmo Thermostat für Smartphone sorgt für die richtige Temperatur zur richtigen Zeit.

Neben dem Netatmo Thermostat ist ab Herbst auch der passende Energiesparbericht verfügbar. Nutzer erhalten Monat für Monat einen detaillierten Energiesparbericht, der personalisierte Empfehlungen enthält, um das Heizen für den darauf folgenden Monat zu optimieren.

Die Auto-Adapt-Funktion analysiert täglich die Wärmedämmung des Hauses sowie die aktuelle Außentemperatur und ermöglicht die genaue Bestimmung der zum Erreichen der geplanten Temperatur benötigten Zeit. Auto-Adapt bietet optimalen Komfort zur richtigen Zeit und verhindert einen zu hohen Energieverbrauch.

Erfreulich ist, dass das Netatmo Thermostat mit vielen Heizungsanlagen kompatibel ist. Zusätzlich zur bestehenden Kompatibilität für Gas-, Öl- und Holzfeuerungsanlagen ist der Netatmo Thermostat nun auch mit Wärmepumpen kompatibel. Das Netatmo Thermostat ist bereits mit über 100 Marken und mehr als 1.000 Boilern und Wärmepumpen kompatibel. Unter http://check.netatmo.com könnt ihr eure Heizungsanlagen auf Kompatibilität prüfen.

Das Netatmo Thermostat ist hierzulande ab November zum UVP von 179 Euro erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit Apple A8X?

iPad Air

Aus Zulieferer-Kreisen stammen Gerüchte, denen zufolge Apples 12,9 Zoll Mammut-Tablet, das gemeinhin als iPad Pro bezeichnet wird, mit einer verbesserten CPU namens Apple A8X ausgestattet werden soll. Zuletzt hieß es, die Produktion des iPad Pro würde erst im zweiten Quartal 2015 beginnen. Dessen ungeachtet gibt es nun neue Informationen bezüglich Apples 12,9 Zoll Tablet. TechNews aus Taiwan berichtet darüber, dass Apples Mammut-Tablet über eine verbesserte Variante des A8 Chips verfügen wird, die man aus dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus kennt. Es soll sich dabei um den A8X handeln, der das bislang größte iOS-Device Apples antreiben soll. Diese Behauptung (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro mit Apple A8X? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.9.)

Auch am heutigen Donnerstag, 25. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Tube - Music Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion Tube - Music Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion
(47)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)

QUICKSTART FITNESS by Virtual Trainer QUICKSTART FITNESS by Virtual Trainer
Keine Bewertungen
5,99 € 1,99 € (uni, 11 MB)

Wetter Live-Neuauflage Wetter Live-Neuauflage
(2789)
2,69 € 1,79 € (uni, 49 MB)

iAchievement - Gamify Your Life iAchievement - Gamify Your Life
(9)
1,79 € Gratis (iPhone, 4.4 MB)

Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(237)
1,79 € Gratis (iPhone, 4.1 MB)

WEB To PDF WEB To PDF
(167)
3,59 € Gratis (uni, 24 MB)

Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger. ... Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger. ...
(78)
6,99 € 4,49 € (uni, 66 MB)

Scripts Pro - Screenwriting on the Go Scripts Pro - Screenwriting on the Go
(47)
11,99 € 4,49 € (uni, 47 MB)

Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender
(215)
2,69 € 0,89 € (uni, 15 MB)

Weather Time Weather Time
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 4.2 MB)

Pocket Yoga - Practice Builder Pocket Yoga - Practice Builder
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (uni, 93 MB)

Notes Plus Notes Plus
(687)
8,99 € 4,49 € (iPad, 39 MB)

 Musik

Magellan Jr Magellan Jr
(9)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

Magellan Magellan
(116)
13,99 € 0,89 € (iPad, 24 MB)

ToneStack ToneStack
(6)
8,99 € 0,89 € (uni, 207 MB)

iMashup - Mashup Remix App iMashup - Mashup Remix App
(24)
4,49 € 2,69 € (uni, 15 MB)

MIXTRAX App MIXTRAX App
(7)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 24 MB)

Apollo MIDI over Bluetooth Apollo MIDI over Bluetooth
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (uni, 12 MB)

Seedio Seedio
(84)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 4.9 MB)

Animoog Animoog
(624)
21,99 € 13,99 € (iPad, 24 MB)

Foto/Video

Fonta - Telling Stories With Photos Fonta - Telling Stories With Photos
(8)
1,79 € Gratis (iPhone, 16 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

Backwards Cam - Reverse Movie Maker Backwards Cam - Reverse Movie Maker
(19)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

YoCam™ YoCam™
(22)
3,59 € 1,79 € (uni, 34 MB)

KitCamera. KitCamera.
(38)
1,79 € 0,89 € (uni, 85 MB)

Kinder

Stephen Hawking Stephen Hawking's Snapshots of the Universe
(11)
4,49 € 0,89 € (iPad, 222 MB)

Familien-Tierlaute Rätselspiel Familien-Tierlaute Rätselspiel
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.3 MB)

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 31 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 25. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spec Ops: The Line
(10)
26,99 € 13,99 € (7348 MB)

Velvet Assassin Velvet Assassin
(29)
4,49 € 0,89 € (3904 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(38)
26,99 € 13,99 € (5960 MB)

Osmos Osmos
(76)
8,99 € 1,79 € (20 MB)

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (267 MB)

Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)

Violett Violett
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (515 MB)

Frederic - Resurrection of Music Frederic - Resurrection of Music
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1398 MB)

Pirates of Black Cove Pirates of Black Cove
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1250 MB)

Trine Trine
(350)
8,99 € 1,79 € (547 MB)

Trine 2 Trine 2
(172)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

Produktivität

HTML Egg HTML Egg
Keine Bewertungen
21,99 € 9,99 € (25 MB)

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(35)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1054)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

LensFlares LensFlares
(13)
4,49 € Gratis (53 MB)

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(584)
6,99 € 3,59 € (uni, 13 MB)

Intensify Intensify
(33)
21,99 € 17,99 € (23 MB)

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
(6)
0,89 € Gratis (7.1 MB)

ColorStrokes ColorStrokes
(123)
4,49 € 1,79 € (15 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(31)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

Any Video Converter & DVD Ripper Pro Any Video Converter & DVD Ripper Pro
Keine Bewertungen
14,99 € 13,99 € (9.2 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite: Apple verändert noch mal die Icons

Apple hat im Zug von kleineren Design-Arbeiten noch mal die Optik von Mac App Store Icons unter Yosemite verändert.

Die Feinheiten sind im unteren Bild zu besichtigen. In der oberen Reihe seht Ihr die neuere Version, in der unteren den Mavericks-Stand. Keine bahnbrechende Änderung, aber ein (weiterer) Beweis dafür, dass Apple wert auf Design-Details legt. Außerdem spielt die neue Icon-Optik besser mit iOS zusammen. Yosemite ersheint im Oktober und wird für alle User gratis sein.

Icons neu Yosemite

(via 9to5Mac)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Anomaly Defenders [mit Video]

Unsere heutige App des Tages ist das frisch erschienene Tower Defense Game Anomaly Defenders.

In dem Universal-Game spielt Ihr auf der Seite der Aliens, die sich gegen angreifende Menschen wehren müssen – das war’s auch schon so ziemlich mit der Story. Der Rest passiert auf dem Schlachtfeld. Euer Ziel ist es, die 24 Umgebungen klug mit Türmen zu besetzen. Die richtige Mischung ist dabei wichtig. Diese Türme können auch im Laufe des Spiels weiterentwickelt werden. Das bringt Euch nämlich zusätzliche Schlagkraft oder andere Fähigkeiten, die sich als nützlich erweisen werden.

Anomaly Defenders Screen1

Anomaly Defenders Screen2

Neue Technologien werden mit Technologiepunkten freigeschaltet. So könnt Ihr Eure Türme dann besser panzern, ihnen stärkere Waffen geben oder mehr Kohle einsacken. Je nachdem wie gut Ihr seid, könnt Ihr jedes Level in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden spielen. Gegner können Eure Türme auch angreifen und zerstören. Deswegen solltet Ihr sie regelmäßig reparieren. (ab iPhone 4, ab iOS 5, deutsch)

Anomaly Defenders Anomaly Defenders
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 534 MB)
Anomaly Defenders Anomaly Defenders
Keine Bewertungen
8,99 € (617 MB)

Der Vorgänger:

Anomaly 2 Anomaly 2
(137)
4,49 € (uni, 1177 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle “Azkend 2 – The World Beneath” für iPhone & iPad wieder kostenlos

Zum Abschluss des Tages noch ein interessanter Gratis-Download für alle Puzzle-Freunde. Denn 10tons bietet die sonst 4,49€ teure Universal-App Azkend 2 HD – The World Beneath -l10840- aktuell kostenlos an. Es ist erst die zweite Gelegenheit seit dem Release vor gut zwei Jahren zum Gratis-Download.
Azkend 2 - The World Beneath iPhone iPadAzkend 2 - The World Beneath iOS
Der Titel ist ein recht typisches Match-3-Puzzle, bei dem du auf verschieden geformten Spielfeldern mindestens drei gleiche Gegenstände per durchgehendem Wischer markieren musst. Ziel ist es, in vorgegebener Zeit in den Levels platzierte Gegenstände zum unteren Rand des Spielfeldes rutschen zu lassen. Das macht durchaus Spaß und wird durch einige Nebenbedingungen und Features noch aufgepeppt, die dir am Anfang des Spieles in einem leider nur englischsprachigen Tutorial erklärt werden. Als Gratis-Download zweifelsohne empfehlenswert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Evolution des iPhone bis zum iPhone 6 (Video)

Bildschirmfoto 2014-09-22 um 14.38.51

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie schnell die Zeit vergeht, wie viele iPhone-Modelle jetzt schon auf dem Markt sind und wie viel sich in diesem Bereich bis jetzt getan hat. Aus diesem Grund hat ein Apple-Fan ein sehr interessantes Video veröffentlicht, welches erstmals alle Smartphones miteinander vergleicht und das vom iPhone 2G bis hin zum neuen iPhone 6. Angetreten wird in der Disziplin “booten” und es ist teilweise überraschend wie die Tests ausfallen. So hat das iPhone 5S die beste Bootzeit und nicht wie erwartet das iPhone 6 oder iPhone 6Plus.

(Video-Direktlink)

Ebenfalls erstaunlich ist, dass das iPhone 2G immer noch besser abschneidet als ein iPhone 4 oder iPhone 4S und deutlich schneller startet. Alles in allem ist es wirklich sehr schön zu sehen, wie sich die iPhone-Geschichte entwickelt hat und wie “klein” das iPhone 2G eigentlich war und welche Schritte Apple hier gemacht hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kenu AirFrame 2 für das iPhone 6 Plus

Wir berichteten hier schon über den Kenu AirFrame, der die absolute Universalhalterung fürs Auto ist. Damit kann jedes iPhone im Auto an einem Lüftungsgitter befestigt werden und somit als Navigationsgerät fungieren. Mit dem neuen Kenu AirFrame 2 ist nun auch das iPhone 6 Plus im Auto sicher dabei. 41 9oNdgWNL. SL1000 e1411582775620 564x293 Kenu AirFrame 2 für das iPhone 6 Plus Der Kenu AirFrame 2* ist ausgelegt für Displaygrößen von bis zu 6-Zoll. Damit spielt nun auch das iPhone 6 Plus mit und kann ab sofort im Auto mit auf die Reise gehen. Die Halterung wird wie gewohnt in das Lüftungsgitter gesteckt und hält sicher und zuverlässig. Das iPhone wird von beiden Seiten sicher in der Halterung gehalten und kann nicht herausrutschen. Der AirFrame 2 ist in Schwarz, Weiß und Grau erhältlich und kostet ca. 30€. Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden. Affiliate-Link
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt Overdrive: Neues Spin-Off mit kurzweiligen Rennen

Mit Asphalt Overdrive gibt es ein neues Rennspiel aus dem Hause Gameloft.

Asphalt Overdrive

Auch Gameloft hat heute ein neues Spiel veröffentlicht. Asphalt Overdrive (App Store-Link) ist ein Gratis-Download für iPhone und iPad, wobei es sich um einen Spin-Off der preisgekrönten Asphalt-Reihe handelt. Asphalt Overdrive ist 93,8 MB groß und ein Freemium-Spiel mit Wartezeiten.

Abgesehen vom gewählten Preismodell ist Asphalt Overdrive wirklich gut gemacht. Im Gegensatz zum Original rast man nicht mehr frei über die Straßen, sondern kann ähnlich wie in einem Endless-Runner die Spuren mit seinem Wisch wechseln. Mit insgesamt 30 lizenzierten Fahrzeugen könnt ihr in 7 verschiedenen Events antreten.

So gilt es beispielsweise der Polizei zu entkommen, möglichst viele Autos von der Strecke zu rammen, Hindernissen auszuweichen und waghalsige Stunts auszuführen. Für jede erfolgreich abgeschlossene Mission wird eurem Konto Geld gutgeschrieben, mit dem ihr neue Autos kaufen oder bestehende verbessern könnt.

Asphalt Overdrive bietet kurweiligen Spielspaß

AsphaltOverdriveDie verschiedenen Rennen sind in fünf Reviere aufgeteilt, dessen Endgegner ihr besiegen müsst, um das nächste freizuschalten. Doch diesen könnt ihr erst herausfordern, wenn ihr genügend Sterne gesammelt habt, wobei ihr Rennen der gleichen Art mehrmals ausführen müsst. Außerdem stehen immer nur 10 Leben zur Verfügung, die sich mit der Zeit aber automatisch aufladen, auch ein vorzeitiges Aufladen ist möglich.

Asphalt Overdrive bringt eine tolle Grafik und ein 80er Jahre Retro-Feeling mit. Auf dem iPhone macht sich das Spiel noch besser als auf dem iPad, da die 1-Hand-Steuerung wirklich perfekt für Asphalt Overdrive geeignet ist. Da die Rennen sehr kurzweilig sind, könnt ihr auch bequem in Bus und Bahn eine schnelle Runde starten.

Wie immer bei Freemium-Spielen gilt: In-App-Käufe müsst ihr nicht tätigen. In Asphalt Overdrive sind diese wirklich optional, da ihr genügend Geld sammelt, wenn ihr nicht jedes zweite Rennen verliert. Asphalt Overdrive macht Spaß, kann kostenlos gespielt werden und integriert tägliche Events. Einen optischen Eindruck liefert der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss.

Trailer zu Asphalt Overdrive

Der Artikel Asphalt Overdrive: Neues Spin-Off mit kurzweiligen Rennen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 25.9.14

Produktivität

PhoneLog PhoneLog
Preis: Kostenlos
modelAverage modelAverage
Preis: Kostenlos
Cheddar Plus for Mac Cheddar Plus for Mac
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Cloud Mail.Ru Cloud Mail.Ru
Preis: Kostenlos

Fotografie

LensFlares LensFlares
Preis: Kostenlos
Portrait Portrait
Preis: 0,89 €

Wirtschaft

iFax - Send & Receive Faxes iFax - Send & Receive Faxes
Preis: Kostenlos

Musik

Free Record and Trim Free Record and Trim
Preis: Kostenlos
PlayBacker lite PlayBacker lite
Preis: Kostenlos

Spiele

Death Rider Pro Death Rider Pro
Preis: Kostenlos
Geo Composer Geo Composer
Preis: Kostenlos
Colorizzle Colorizzle
Preis: Kostenlos
Freecell Royale Freecell Royale
Preis: Kostenlos
Zerstören Auto 3D Pro Zerstören Auto 3D Pro
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele: GRID 2 und Metal Gear Rising neu für Mac – 2K Drive gratis für iOS

iconMit der GRID 2 Reloaded Edition bieten die Codemasters das Rennspiel GRID 2 inklusive diverser Zusatzpacks zum Preis von 39,99 Euro neu im Mac App Store an. Das Spiel führt euch mit über 70 verfügbaren Fahrzeugen auf verschiedene Rennstrecken rund um den Globus, darunter auch namhafte Originalpisten wie beispielsweise [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Start-up Prss aus den Niederlanden

Apple - Think different

Eine Plattform zur Veröffentlichung von interaktiven iBooks stellt Prss aus den Niederlanden bereit. Apple hat das Start-up aufgekauft, das erst vor rund einem Jahr gegründet wurde. Offenbar, um das Know-how des niederländischen Start-ups Prss ging es Apple bei der Übernahme. Medienberichten zufolge sollen die Ressourcen des Unternehmens dabei helfen, das iBooks Author Tool zu verbessern. Prss hatte Magazin-Herausgebern angeboten ihre Inhalte in Form interaktiver iBooks aufzubereiten. Eventuell könnten Nutzer in Zukunft nicht nur interaktive Lehrbücher, sondern auch Magazine für den Zeitungskiosk mit iBooks Author anfertigen. Die Meldung über die Übernahme kam von iCulture aus den Niederlanden. Apple bestätigte die Akquise (...). Weiterlesen!

The post Apple kauft Start-up Prss aus den Niederlanden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus

bendit BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus Schlimmer hätte es für Apple nicht kommen können. Erst das fehlerhafte iOS 8.0.1 Software Update, dass iPhone 6 und iPhone 6 Plus in nutzlose iPods verwandelt hat und jetzt – BendGate. Mit “Bend Test” hat der Lewis von Unbox Therapy den Stein ins Rollen gebracht. Er machte den Test aufs Exempel und bog sein eigenes iPhone 6 Plus kurzerhand vor der Kamera. Seit diesem Video gib es im Netz und auf Twitter zur Zeit nur Hohn und Spott für Apple und deren neues 5,5″ iPhone 6 Plus. Zahlreiche User berichten, dass sich dieses allein durch tragen und sitzen in der Hosentasche verbiegt. Hier einige nette Fotomanipulationen.

iphone 6 plus bendgate 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus benip 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus bend 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus geldip6 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus bends6plus 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus peinlich 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus nudelbend 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus samsung 290x290 BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus

The post BendGate: Spott und Hohn für das iPhone 6 Plus appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual-Reality-Brille: iPad oder iPhone statt Oculus Rift

AirVR schnallt iPad mini oder iPhone 6 Plus direkt vors Gesicht – und will damit "virtuelle Realität" zugänglich machen ohne einen externen Computer zu erfordern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EXIF und GPS: iOS 8 System-Erweiterung zeigt Foto-Metadaten

ortDer Photo Investigator, eine kostenlose System-Erweiterung für iOS 8, könnte euch vielleicht mal weiterhelfen. Einmal installiert, legt die Anwendung eine System-Erweiterung ab, die auf ausgesuchte Fotos in der Nachrichten-App (im Foto-Album etc.) angewandt werden kann und euch die Meta-Daten des ausgewählten Bildes einblendet. Sind [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Touch ID wird besser, Unboxing by Blue Man Group, Droptest aus 3.600m und mehr

Kurz und knapp möchten wir euch ein paar News rund um Apple präsentieren. Starten wir mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID, den Apple dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus verpasst hat. Zwar hat Apple Touch ID auch schon im letzten Jahr beim iPhone 5S verbaut. In diesem Jahr ist der Sensor jedoch zuverlässiger geworden.

touch_id_querschnitt

Im letzten Jahr lies sich Touch ID mit einem Nachschlüssel (Nachbildung eines Fingerabdrucks) überlisten. Klappt in diesem Jahr noch immer. Ist ja auch logisch, wenn man einen Nachschlüssel, in diesem Fall den Fingerabdruck, anfertigt. Allerdings hat Marc Rogers festgestellt, dass Apple Touch ID verbessern konnte. Zum einen reagiert Touch ID nicht mehr auf schlampig nachgebildete Fingerabdrücke und zum anderen ist die Fehlerrate beim Erkennen von Fingerabdrücken deutlich gesunken. Er spekuliert, dass Apple den Fingerabdruck hochauflösender abtastet.

+++++++

Die Blue Man Group ist euch sicherlich ein Begriff. Die Künstler tingeln regelmäßig durch die Weltgeschichte und ihr Shows sind wirklich gut. Nun hat sich die Blue Man Group für ein ganz spezielles Unboxing-Video zum iPhone 6 entschieden. Seht selbst.

+++++++

Kurz nach dem iPhone 6 Verkaufsstart haben wir schon verschiedene iPhone 6 Droptests zu Gesicht bekommen (z.B. hier und dort). Doch was passiert, wenn man das iPhone 6 aus einer Höhe von 3.600 Metern fallen lässt. Nachdem das Gerät mittels GPS wiedergefunden wurde, zeigte sich, dass das Display beschädigt ist, das Gerät jedoch noch funktionierte.

+++++++

Vor ein paar Monaten gaben Apple und IBM eine Partnerschaft bekannt. Die Enterprise Mobility Partnerschaft sieht unter anderem die Entwicklung von Apps für Unternehmen sowie den Vertrieb von iOS-Geräten vor. Wie Forbes berichtet, ist die Kooperation nicht von heute auf morgen entstanden, sondern das Resultat von acht Monaten mit zahlreichen Verhandlungen.

Apple und IBM arbeiten bereits gemeinsam mit verschiedenen Großkunden bei der App-Entwicklung zusammen. IBM arbeitet beispielsweise mit 90 Prozent der weltweiten Banken  und 80 Prozent aller Airlines zusammen. Insgesamt hat IBM bei 70 Prozent aller Unternehmen sein Finger hinsichtlich der Unternehmensdaten im Spiel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tappy Counter

Tappy Zähler ist eine einfache Anwendung, die Sie beim Zählen hilft. Zählen Sie was Sie wollen.
Der erste Zähler App, die Ihnen die Möglichkeit gibt, mit Lautstärke-Tasten zu zählen!

Download @
App Store
Entwickler: Gosha Prokopenko
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pumped BMX 2: bei diesen Tricks wird einem ja schon vom Zusehen schwindelig…

Mit Pumped BMX 2 -l15144- von Yeah Us! wollen wir euch eine weitere Neuerscheinung des heutigen Tages nun etwas genauer vorstellen. Wie im erfolgreichen Vorgänger geht es auch in der neuen und 2,69€ teuren Universal-App mit einem BMX-Rad über zahlreiche Pisten, auf denen ihr allerhand Tricks zeigen könnt – und müsst…

In fünf Schwierigkeitsstufen warten 50 Level mit mehr als 500 Challenges auf euch, in denen ihr euer Können unter Beweis stellen kann. Doch vorher empfiehlt sich ein Blick in das umfangreiche Tutorial, welches euch mit der Steuerung vertraut machen. Und darauf wollen wir nun auch eingehen. In 2D-Side-Scroller-Manier fährst du per Tap auf den Pump-Button automatisch mit deinem Bike die Pisten entlang. Beim Absprung solltest du diesen dann wieder loslassen, um den Spin-Button für Drehungen oben rechts sowie das Steuerkreuz unten links für die zahllosen Tricks gut bedienen zu können und tolle Tricks in die Luft zu zaubern. Zudem kannst du über einen Button oben links auch noch die Belegung der Tricks für das Steuerkreuz umändern, so dass insgesamt 16 verschiedene Tricks möglich sind.
Pumped BMX 2 iPhone iPadPumped BMX 2 iOS
Da natürlich alle Tricks auch noch kombiniert und “gespint” werden können sowie per Neigung des Gerätes auch Flips möglich sind, ist hier einiges an Übung gefragt, um hinterher auch wieder sauber auf dem Boden zu landen und die Fahrt fortsetzen zu können. Denn legst du eine Bruchlandung hin, ist das Level gescheitert und muss neu begonnen werden.

Wo wir gerade beim Thema Level sind: in diesen werden dir bestimmte Vorgaben wie Tricks und Punktzahlen vorgegeben, die du dann bitteschön erfüllen sollst. Hier zeigt sich dann die wahre Schwierigkeit des Spieles, denn gerade in den fortgeschrittenen Stufen kann einem da schon beim Zusehen schwindelig werden. Macht aber Laune vorausgesetzt, man hat die Geduld, sich ins Spiel und die Steuerung hineinzufinden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 25. September (9 News)

Alle wichtigen Informationen des Tages fasst unser News-Ticker zusammen.

+++ 17:21 Uhr – Musik: Anastacia-Album nur 3,99 Euro +++

Das Musik-Ablum Anastacia von Anastacia gibt es nur heute für 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 6,99 Euro. Mit dabei sind unter anderem “Left Outside Alone” oder auch “Sick and Tired”

+++ 15:23 Uhr – Apple: Mehr Urlaub wegen Erfolg +++

Aufgrund des großartigen Erfolgs, gibt es bei Apple rund um Thanksgiving Sonderurlaub für Mitarbeiter.

+++ 7:47 Uhr – App Store: Apple zeigt optimierte Apps an +++

Im iTunes und App Store wird jetzt angezeigt, ob eine Applikation schon für das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus angepasst ist. Zu finden unter Kompatibilität.

+++ 7:45 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++

In unserem App-Ticker findet ihr ab sofort die besten Spiele-Neuerscheinungen des Tages. Einige ausgewählte Titel werden wir euch später noch ausführlich vorstellen.

+++ 7:24 Uhr – Apple: Support-Dokument zum Update-Problem +++

Apple hat noch gestern Abend eine offizielle Problemlösung online gestellt. Auf dieser Seite wird erklärt, wie ihr ein Downgrade auf iOS 8 durchführen könnt.

+++ 7:17 Uhr – Apps: FIFA 15 Companion für iOS +++

FIFA 15 wird heute auch für PlayStation und Co. ausgeliefert. Mit der kostenlosen Companion-App könnt ihr auf noch mehr Inhalte zugreifen.

+++ 7:16 Uhr – Apple: AirDrop-Test unter Yosemite +++

Apple hat Entwickler dazu aufgefordert, unter OS X Yosemite AirDrop zu testen, da diese Funktion nun verfügbar ist. Immerhin wird der Start von OS X Yosemite für Oktober erwartet.

+++ 7:16 Uhr – Video: Blue Man Group verpackt iPhone +++

Auch die Blue Man Group hat, beziehungsweise wollte, das neue iPhone 6 auspacken. Was daraus geworden ist, könnt ihr in diesem Video sehen.

+++ 7:15 Uhr – Video: Song zu iOS 8.0.1 +++

Ihr habt auch Probleme mit iOS 8.0.1? Eventuell heitert euch ja dieser Song auf.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 25. September (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Selbstzerstörende Audio- & Video-Nachrichten behalten

Ein schnelles i-mal-1 zum Thema iOS 8 steht an: Sebastian hat uns per Mail gefragt, warum sich Audio- und Videonachrichten unter iOS 8 selbstzerstören.

Die Antwort ist relativ einfach: Apple will nicht, dass Euer Speicher in kürzester Zeit überfüllt ist. Daher setzt man auf ein ähnliches Prinzip, das wir zum Beispiel von der App Snapchat kennen: Unter iOS 8 zerstören sich die erhaltenen Audio- und Video-Nachrichten nach zwei Minuten.

Selbstzerstoerend Nachricht iOS 8

Eigentlich praktisch, aber es geht auch anders

Es soll ja User geben, die sich ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus mit satten 128 GB Speicher gekauft haben. Da bietet es sich natürlich an, die Audio- und Sprach-Memos erst mal als Erinnerungsstück zu behalten.

So funktioniert’s:

Es ist ganz einfach, die Audio- und Video-Nachrichten erst mal zu bunkern: Unter Einstellungen > Nachrichten wechselt Ihr bei Audio- und Video-Nachrichten von “Löschen” auf “Nie”. Schon behaltet Ihr die Nachrichten bis auf weiteres.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover: Neue Fotos ohne Bauzaun

apple-store-hannover-iconUm die Vorfreude unserer Leser in Niedersachsen ein wenig zu steigern, haben wir hier noch ein paar aktuelle Fotos vom Apple Store Hannover. Dort ist der schwarze Bauzaun nämlich mittlerweile gefallen. Apple hat den Eröffnungstermin ja für Samstag 10 Uhr angesetzt. Erwähnenswert ist in jedem Fall der für Deutschland bislang einzigartige Fahnenmast. Apple verwendet diese Art der Kennzeichnung vorrangig dann, wenn der Gehweg vor dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt iOS 8.0.2-Update nach Problemen mit iOS 8.0.1 an

icon-ios-8Wie soeben berichtet, hat Apple sich mit seinem Update auf iOS 8.0.1 mal einen ordentlichen Fauxpas geleistet. Als Schnellhilfe für diejenigen, die das Update nach seiner Veröffentlichung schon installiert und mit besagten Problemen zu kämpfen haben, stellte man bereits eine Anleitung für einen Downgrade bereit. Parallel arbeitet man, wie jetzt verkündet wurde, aber auch schon […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wurde bereits im März über iCloud-Lücke informiert

Wie Sicherheitsforscher Ibrahim Balic mit Verweis auf E-Mail-Korrespondenz erklärt, hat er Apple bereits im März über ein Sicherheitsproblem in iCloud informiert. Durch unzureichenden Schutz konnten Angreifer die Kennwörter beliebiger Apple-IDs durch umfangreiches Ausprobieren erraten, da die Apple-Server derartige Versuche nicht blockierten. Über diesen Weg dürften auch die Kennwörter prominen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Remotix

Remotix lets you control multiple computers from a single Mac, even Windows PC’s using RDP. Access your work machine from your personal computer or vice-versa. Don’t get caught unable to connect — Remotix connects to any machine running OS X, Linux, or Windows.” Purchase for $19.99 (normally $40) at MacUpdate Promo *Purchase Supports Mac App Deals OFFER EXPIRES October 3rd
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Civilization V: Complete Edition

“Sid Meier’s Civilization V: The Complete Edition is the definitive Civilization V collection for Mac gamers. The Complete Edition includes the original 2010 Game of the Year award-winning strategy game Sid Meier’s Civilization V, plus the two critically-acclaimed expansion packs (Gods & Kings, and Brave New World) and all of the released add-on content in one complete package. Get ready to command an army, build an economy, and take over the globe. Be careful, once you pick this game up, you’ll be hard pressed to put it down again.” Purchase for $24.99 (normally $50) right here at Mac App Deals Exclusives. OFFER EXPIRES September 30th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone Chip: Der Apple A8 SoC

a8Die neuen iPhone-Modelle haben wir bereits von Innen gesehen. Deutsch kommentiert, in HD und in hochauflösenden Bilder. Jetzt haben sich die Experten von Chipworks noch mal detailliert mit dem Herz der neuen Geräte-Generation auseinandergesetzt und werfen einen Blick auf Apples A7-Nachfolger, den integrierten Logik-Baustein A8. Die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 von Apple veröffentlicht und kurze Zeit später wieder zurückgezogen

icon-ios-8Gestern Abend gegen 19 Uhr hat Apple das Update auf iOS 8.0.1 zum Download freigegeben. Darüber freute man sich natürlich zuerst einmal, denn so sollte es der Behebung einiger Fehler dienen, die wir hier auch bereits geschildert hatten. Die Freude über die Veröffentlichung hielt allerdings nicht lange an, denn schon recht schnell zog man das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audible: 3 Hörbücher für 4,85 Euro mit Rückgaberecht (letzte Chance)

Es sind einige Monate vergangenen, seitdem wir das letzte Mal über Audible berichtet haben. Nun ist es Zeit für ein kleines Update.

Audible

Update am 25. September: Wie uns Audible heute mitgeteilt hat, wird das dauerhaft angebotene Amazon-Angebot morgen eingestellt. Wer sich noch drei Hörbücher für umgerechnet 4,85 Euro sichern will, sollte also heute zuschlagen! Alle Infos gibt es im folgenden Text,

Bei dem Hörbuch-Anbieter hat sich in den letzten Wochen einiges getan. Die wichtigste Nachricht ist allerdings: Das tolle Angebot, bei dem man zum monatlich kündbaren Flexi-Abo einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 Euro bekommt und so für drei Hörbücher nur 4,85 Euro zahlt, ist immer noch aktuell (zum Angebot). Bei der Technik und am Angebot hat sich aber einiges getan.

So wurde nicht nur die Audible-Webseite überarbeitet, sondern auch die Audible-App. Unter anderem kann man auf iPhone und iPad den Navigator schneller erreichen oder die zuletzt gehörte Stelle im Hörbuch über die Cloud synchronisieren und einfach auf anderen Geräten weiter hören. Gerade letzteres ist eine wirklich tolle Funktion, die früher gefehlt hat.

Hörbücher bei Nicht-Gefallen einfach umtauschen

Wirklich bemerkenswert ist allerdings die neue “Gefällt-mir-Garantie”: Hörbücher, die man in den letzten 12 Monaten freigeschaltet hat, kann man über die Webseite und seinen Account umtauschen und sich danach ein neues Hörbuch aussuchen. Bei der Geschichte gibt es keinen Haken, Audible selbst schreibt allerdings: “Bitte bleiben Sie fair und nutzen Sie die Gefällt-mir-Garantie nur dann, wenn Sie sie wirklich brauchen. Wir können Ihnen die Garantie nur dann langfristig anbieten, wenn sie nicht ausgenutzt wird.”

Im Gegensatz zu Musik-Streaming-Diensten, bei denen man die Musik nicht kauft, sondern nur ausleiht, hat Audible einen großen Vorteil: Das Hörbuch, das man sich pro Monat im Flexi-Abo freischaltet, darf man auch nach einer Kündigung behalten, solange man seinen Account nicht löscht.

Zuletzt noch ein Hinweis zu dem 25 Euro Gutschein, den man als Geschenk bekommt: “Der Einkaufsgutschein ist gültig mit Verkauf und Versand durch Amazon, ausgenommen sind alle Artikel der Kategorie Bücher, Zeitschriften, Kindle eBooks und alle Angebote von Drittanbietern sowie Artikel, die als Download angeboten werden.” Man kann den Gutschein aber einfach im eigenen Konto einlösen und in bei den nächsten Einkäufen automatisch verrechnen lassen.

Der Artikel Audible: 3 Hörbücher für 4,85 Euro mit Rückgaberecht (letzte Chance) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notfallpass in iOS 8: Absicherung auf dem iPhone oder iPad

Apple bietet unter iOS 8 die Möglichkeit, eine Medical ID anzulegen. Diese bietet dem Nutzer dabei viele Möglichkeiten und kann im Falle eines Unfalls wirklich hilfreich sein.

Jeder kann mal in die unverhoffte Situation eines Unfalls kommen. Vor allem wenn man an Vorerkrankungen leidet, kann die passende Hilfe dann besonders wichtig sein. Mit iOS 8 bietet Apple seinen Nutzern mit der App Health nun ein wenig Unterstützung. So kann der Nutzer einen Notfallpass anlegen und hier wichtige Details hinterlegen. Beispielsweise kann die eigene Blutgruppe eingetragen werden. Dies kann hilfreich sein, wenn man nach einem Unfall Blut verloren hat und eine Transfusion notwendig wird. Die Medical ID kann bequem vom Lockscreen des iPhones geöffnet und abgerufen werden.

Außerdem lassen sich hier medizinische Hintergründe, vergangene OPs und Erkrankungen eintragen. Selbst Allergien lassen sich festhalten. Diese Infos können im Falles eines Falles wirklich effektiv für die Ersthelfer sein.

Kurzum: Einfach kurz, aber gewissenhaft ausfüllen – es kostet ja nichts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bash-Lücke: ShellShock ist noch nicht ausgestanden

ShellShock

Die Sicherheitslücke in der Linux-Shell Bash, die nun unter dem Namen "ShellShock" firmiert, wird bereits als der schlimmere Bruder von Heartbleed bezeichnet. Sicher ist, dass der am Mittwoch ausgelieferte Patch weitere Lücken enthält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote und Visitenkarten

Seit Jahren nutze ich schon Evernote und bin immer wieder auf’s neue überrascht.

Zum Beispiel wusste ich nicht das aktuelle App für iPhone und iPad auch Visitenkarten erkennt. Nicht nur das, nachdem die Visitenkarten mit Evernote abfotografiert wurde erstellt Evernote daraus automatisch einen Kontakt. Es liest dazu einfach die Daten der Karte aus: Straße, Telnr. Namen, usw.

Dieser Kontakt wird natürlich in erster Stelle in Evernote gespeichert kann aber nur mit einem Klick in das Adressbuch exportiert werden. Schließlich möchte ich nicht immer in Evernote nach einer Adresse suchen. Dazu einfach einen kleinen Pfeil anklicken und der Kontakt landet im Adressbuch. Funktioniert wunderbar auch in der App für Mac, für Windows konnte ich es nicht testen.

PS. Neueinsteiger in Evernote empfehle ich an dieser Stelle:

  • das Buch des Autors Herbert Hertramph “Evernote”. Mittlerweile erschienen in der 2ten überarbeitete Version
  • solltet ihr auf Google+ unterwegs sein, schaut doch in der “Evernote DE Community” vorbei, sehr aktive Gemeinschaft zum Thema Evernote.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock: App des Tages vom 28.8. kurze Zeit günstiger

Am 28. August haben wir Bioshock als App des Tages gekürt. Jetzt ist die App für kurze Zeit günstiger.

Zur Erinnerung: Der Klassiker des First Person Shooter Genres, eini Mix aus Rollenspiel und Survival-Elementen, wurde erst 7 Jahre nach der Xbox-Premiere für iOS veröffentlicht. Aktuell könnt Ihr den Hit von 2K Games für 9,99 Euro statt 13,99 Euro laden, aber nur für kurze Zeit.

Bioshock Ansicht

Günstiger dürfte es in der nächsten Zeit nicht werden. Wichtig: Vorausgesetzt wird für den Download ein iPhone 5, ein iPad mini 2 oder ein iPad Air. Mit allen älteren Geräten ist Bioshock nicht kompatibel. Das Gameplay unterscheidet sich kaum von der Ur-Version. Wir schrieben am 28. August:

“Ein gewaltiges und beeindruckendes Spiel, das die neue Game-Referenz im Store ist.”

Noch mehr gute Rabatte hier:
bei iOS-Games
bei iOS-Apps
bei Mac Apps

Bioshock Bioshock
(89)
9,99 € (uni, 1572 MB)


(YouTube-Direktlink)

Ausführliches Hands-on-Video:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Quelle einer aus dem Internet geladenen Datei anzeigen

Wann immer mit Safari eine Datei aus dem Internet geladen wird, vermerkt das Programm in den Meta-Daten der geladenen Datei, woher sie stammt. Angezeigt werden kann diese URL über das Informations-Fenster im Finder (gewünschte Datei auswählen und Menü AblageInformationen oder I wählen) im Abschnitt «Weitere Informationen» und dort unter «Quelle». Durch diese Angabe kann auch dann nachvollzogen werden woher die geladene Datei stammt, wenn man sich selbst nicht mehr an deren Herkunft erinnern kann.

Die Quelle wird auch dann in der Datei vermerkt, wenn sie im «Privates Surfen»-Modus heruntergeladen wurde.

Quelle einer aus dem Internet geladenen Datei anzeigen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS140 Der Supersensor greift an

Globale Wetterdaten — iPhone 6 — iOS 8 — Apple und die Privatsphäre — Payment — Bitcoin — ZFS

Die vorerst letzte Sendung ohne hukl empfängt erneut einen Gast: wir begrüßen Jens-Uwe Mager in unserer Runde und lassen uns von ihm einen Einblick in fortgeschrittene Wetterauskunft geben. Ansonsten kauen wir vor allem die Neuigkeiten der letzten Sendung nach dem Release des neuen iPhones und iOS 8 durch und stellen fest, dass wir alle gerade nicht so megabegeistert von der neuen Hardware-Runde sind.

Dauer: 03:49:34

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin Amazon Wishlist Flattr Tim Pritlove@FS140 Der Supersensor greift an
avatar Clemens Schrimpe Flattr Clemens Schrimpe@FS140 Der Supersensor greift an
avatar Denis Ahrens Bitcoin Flattr Denis Ahrens@FS140 Der Supersensor greift an
avatar roddi Bitcoin Flattr roddi@FS140 Der Supersensor greift an
avatar Jens-Uwe Mager Flattr Jens-Uwe Mager@FS140 Der Supersensor greift an
Support
avatar David Scribane
Previously: Pie Pabble Buy
Amazon Wishlist Flattr David Scribane@FS140 Der Supersensor greift an
avatar Die Shownotes Flattr Die Shownotes@FS140 Der Supersensor greift an
avatar Xenim Streaming Network Flattr Xenim Streaming Network@FS140 Der Supersensor greift an
Shownotes: 

Intro

00:00:00

Previously on Freak Show — Freakshow Intro — Gast Jum — Doge Meme — "Wollen wir mal feststellen ob wir überhaupt die mindestest-Hörmenge erreicht haben" (Tim) — Hukl ist nicht anwesend, da er bei der schrummel Band "Sleepy Sun" ist — White Vulcano — Gast Jens Uwe Mager (Der Twitteraccount "Jum" war schon vergeben (Jens war schonmal Gast in CRE097 – File & Print Sharing)  — und CRE166 Segeln)  — KIM1 erster 6502-Einplatinencomputer von 1975 — ohio scincetific-1p — "Was es in der Wikipedia nicht gibt, gibt es nicht" (Tim) — Windows mit Virtuabox installieren auf Github — Jens entwickelte mit einer der ersten Sharing Software mit dem Namen ***share Anfang der 90er Jahre — SGI O2 sieht aus wie eine Kaffemaschine — vim (J) .

Wetter und andere Maps

00:27:52

Wetterapp auf iOS von jumager zum segeln entwickelt Weathertrack im iOS6-Look — Wettervorhersage bis 3 Tage ist Akurat, ab 8 Tagen Wahrsagerei (Es gibt Weltweit im westentlichem zwei Anbieter von Wetterdaten die Jens verwenden konnte (ECMWF — NOAA <www.noaa.gov>)  — Clemens findet die App Weather Underground gut für seinen Landsitz — Tim will eine Wettervorhersage für das Berliner S-Bahnnetz, um die Zuverlässigkeit abzuschätzen — GRidded Binary Format (ECMF - Das Europäische Wettermodell)  — Cydia — Zeitweise hatte Jens Tausend mal weniger Verkäufe als aktive Apps. — Frage Chat nach Nutzung von airquality-index — Bei Lightningmaps orteten Hobbyisten mit privaten Messtationen Blitze <www.lightningmaps.org> — Blitzortung — Flightradar 24 (Flightradar 24 twitter)  — Shipfinder <www.shipfinder.com> (Man kann die Tracks von Schiffen als KML Files in Google Earth laden)  — AIS Class B Sender werden Pflicht — 20700 Tanker sind zur Zeit auf shipfinder zu sehen. — Schalten sie auch nächstes mal wieder ein bei: Rumraten mit der Freakshow — Es wird um Zusendung von iPhone 6 gebeten um das Barometer ausprobieren zu können..

iOS 8.0.1 und iPhone6(plus)

01:08:28

Clemens hat kein Interesse an iPhone6 — Clemens findet deutschen Mobilfunk zu langsam — Roddi hat nächste Woche ein Geniustermin wg. iPhone5 Kopfhörerbuchse — Denis hatte das 6plus in der Hand, 6er kam 10 Minuten zu spät um Direktvergleich zu machen, wenn iPhone6 dann ohne plus — Appleinsider Artikel zum iPhone 6 — anandtech Benchmark zum iPhone 6 — Tim hats auch in der Hand gehabt, glattere Oberfläche kein Kaufgrund — Tim fallen iPhones die ganze Zeit herunter — Auf dem Tisch in der Metaebene liegen lauter Anker — und Leute die ihr android verbiegen, droptest und weiteres — youtube-Werbung in Berlin-Mitte — Tim meint der Rest der Runde könnte Schminktips gebrauchen — Roddis Rasiertips — Neuer Twitteraccount @FreakShowUltras — Clemens möchte das man mit dem Auto über sein iPhone 5 fährt — Denis will sich beschweren: Fotos falsch sortiert, der bildschirmfüllende View fehlt jetzt — Fotosuche nach Ort jetzt möglich — "Laternen, Autos, andere Leute" — "Geilheit muss auch reifen." (Clemens) (Prediction-Zeile ein- und ausschalten?)  — Activities — 1Password mit Extension — Mutt (Screen)  — Continuity ist erst mit Bluetooth 4.0 nutzbar.

Sharing Extensions

01:51:14

View Source in Safari — 1Password Share Sheet — SMTP port 25 vs. port 465 — STARTTLS — Räuspertaste — Applemail benutzt SSL Port 507 nicht sofort — "Tethering funktioniert" (Tim) — Batterieverbrauchsanzeige — Facetime verwendet jetzt auch H.265 (HEVC aka H.265) .

Apple als Bewahrer der Privatsphäre

02:03:54

Crypto ab iPhone 3 GS mit iOS3 als Hardwarefeature — iOS 8 Security Bug: Some Files Not Properly Encrypted von Jonathan Zdziarski — iOS Daten sind nicht alle vor der Polizei sicher — Was in der iCloud verschlüsselt wird: — "Ja, so ist das als Celebrity, die wollten Nacktfotos von dir" () wer hats gesagt?#r — Eingehende SMS können im nichteuropäischen Ausland Geld kosten (im allgemeinen sollte eine SMS jedoch kostenfrei zu empfangen sein)  — TOTP — Netflix — Quarks und Co. Podcast enthält nicht alle — Tim will Daliy Show gucken.

Payment

02:51:28

Paypal erlaubt Bitcoin als Zahlungsmittel — Coinbase — Bitpay — Dogecoin — Litecoin — Butterfly Labs wurde zugemacht — Avalon — Flattr hatte technische Probleme Bitcoin Payments selbst zu implementieren — Apple Pay Human Interface Guidelines — Wird Apple Pay in Europa SEPA kompatibel werden? — Debit Card — Neuer 10 Euro Schein — Jens Uwe hat Angst das ihm sein Finger abgeschnitten wird wegen Apple Pay — "Nimm meinen Finger, aber nimm mir nicht meine Passwörter" (Tim) — fbz arbeitet für AgileBits — Release Notes von manchen Entwicklern sind lustig zu lesen — Trello iOS App — U2 Album removal Tool.

ZFS und Hardware

03:18:49

ZFS kann jetzt über Homebrew installiert werden — "Da is so ein Bit umgefallen, und ich kann es jetzt nicht wieder aufheben. Geh weg."(Tim) — Das Apple Cinema Display 23" lässt sich durch Abkleben von Pins reparieren — Clemens nutzt Lantronix Spider — Roddi rauchen viele Seagate Platten ab — Alle reden auf Drei gleichzeitig, auf Tims Wunsch — Denis regelt auf MacPro und MacBookPro per asmc seine Lüfter runter — Denis mag seine eigene Freakshow Mail Adresse haben.

Song a Day

03:40:17

iOS 8.0.1 Song — Jonathan Mann — The iPhone Antenna Song — "You´re bending it wrong" (Clemens) — Will it blend iPhone 6 Plus.

Outro

03:48:15

Soundscape.

Erstellt von: @1rn5, Miko, vale, daspearlpaiste, @tagamemnon, jcbone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DeNA kündigt neues Tower-Defense-Spiel “Star Wars: Galactic Defense” an

Grund zur Freude für alle Star-Wars-Fans. Denn DeNA hat in Kooperation mit Lucasfilm das nächste iOS-Spiel rund um den Sternenkrieg angekündigt: Star Wars: Galactic Defense. Das neue Spiel ist ins Genre des Tower Defense einzusortieren und soll bereits im AppStore und Google Play Store erscheinen. Ein genaues Datum kennen wir aber leider noch nicht…

Nachdem bereits dieses Jahr das CCG Star Wars: Assault Team -l14595- und das F2P-Aufbauspiel Star Wars: Commander -l14322- im AppStore erschienen sind, können in naher Zukunft also nun alle Sternenkrieger durch die strategisch kluge Positionierung von Verteidigungseinheiten in Star Wars: Galactic Defense den galaktischen Kampf aufnehmen. Zudem können, ähnlich wie in Kingdom Rush -l11365-, Helden wie Boba Fett über das Spielfeld manövriert werden, um die eigene Verteidigung zu verstärken und die auf vorgegebenen Pfaden angreifenden Feinde zu stoppen.

Erste Einblicke in das neue F2P-Spiel Star Wars: Galactic Defense liefert das unten eingebundene Entwickler-Tagebuch-Video sowie ein paar Screenshots. mehr Infos gibt es dann in Kürze zum Release.
screenshot-1-full-f51daf8fa445078ce976ec5069631cd6screenshot-2-full-9a635067492e0f6a86bad9c6b65c5fb3screenshot-3-full-8b18541c2aa8573e2044cc75bb70bf60screenshot-4-full-1879d370db48f3d5a7228ef0040f2fd1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Bürosoftware LibreOffice

Die kostenlose Bürosoftware LibreOffice liegt seit heute in der Version 4.3.2 vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ego-Shooter BioShock: PC-Portierung erstmals günstiger im App Store

Auf dem Computer war BioShock ein echter Klassiker, seit vier Wochen gibt es den Ego-Shooter auch für iOS.

Bioshock 4 Bioshock 2 Bioshock 3 Bioshock 1

Echte Premium-Spiele haben es im App Store nicht leicht – vor allem wenn die Qualität nur durchschnittlich, aber eben nicht bahnbrechend ist. Genau das ist bei BioShock (App Store-Link) der Fall. Eigentlich ist der Shooter ein echter Kracher, letztlich sieht die Grafik aber selbst auf neueren Geräten etwas verwaschen aus und man muss mit einer nicht ganz optimalen Steuerung leben.

Wer BioShock schon früher gerne gespielt hat, sich die Universal-App zum Kaufpreis von 13,99 Euro nicht kaufen wollte, profitiert nun von einem ersten Angebot im App Store: BioShock kann aktuell für 9,99 Euro auf iPhone und iPad geladen werden, damit spart man immerhin knapp 30 Prozent.

Mindestens notwendig ist ein iPad 4, iPad mini Retina oder iPhone 5, auf älteren Geräten läuft das Spiel nicht. Letztlich ist das kein Wunder, haben die Entwickler das ehemalige Computer-Spiel doch originalgetreu portiert. Das bedeutete auch: Der Umfang ist mit rund 15 Stunden Spielspaß äußerst umfangreich und In-App-Käufe gab es damals auch noch nicht.

Testbericht fällt mit drei Sternen eher mager aus

In BioShock begibt man sich auf ein Unterwasser-Abenteuer, um die untergegangene Art-Deco-Stadt Rapture zu erkunden, und kämpft dabei gegen wahnsinnige Überlebende eines gescheiterten objektivistischen Utopia, während sie ihre eigene DNA genetisch modifizieren, um übermenschliche Kräfte zu erlangen. Die Mischung aus Action-Adventure und Ego-Shooter kann dabei entweder mit virtuellen Buttons auf dem Display oder alternativ mit einem iOS-Gamecontroller gesteuert werden.

Zusammengefasst bleibt in unserem Testbericht ein eher durchwachsenes Fazit für BioShock festzuhalten. Ein kompletter Reinfall ist das iOS-Game ganz sicher nicht, und viele Fans des Spiels werden sich zurecht freuen, dass sich ihr Lieblingstitel nun auch unterwegs zocken lässt – ein absolutes Highlight im Ego-Shooter-Genre ist BioShock zumindest auf dem iPad und iPhone jedoch auch nicht. Vor allem die umständliche Steuerung und die etwas altbacken wirkende grafische Umsetzung hinterlassen einen faden Beigeschmack eines Spiels, das als Premium-Titel ein nicht unerhebliches Loch ins Portemonnaie des iOS-Gamers reißt.

Der Artikel Ego-Shooter BioShock: PC-Portierung erstmals günstiger im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire TV: Der Apple-TV-Konkurrent landet in Deutschland

fire-tv-500Die Set-Top-Box Amazon Fire TV war nach ihrem Verkaufsstart in Deutschland innerhalb kurzer Zeit vergriffen. Verantwortlich dafür war sicherlich auch das für Prime-Kunden ausgesprochen attraktive Einführungsangebot, aber auch seinen vollen Preis von 99 Euro wird das Gerät wert sein – dies ist zumindest unser erster Eindruck. Wer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Wie ist die iPhone 6 (Plus) Usability?

thumb-zones-lineup2 iphone 6 display

Noch nie hat Apple solch großen Veränderungen in Sachen iPhone Displaygröße vorgenommen, wie dieses Jahr. Viele beschäftigten sich schon lange vorher mit der Frage, welche Größe für sie die bessere Wahl sei. Sechs Tage nach dem iPhone 6 Launch wollen wir von euch wissen: Wie ist die iPhone 6 (Plus) Usability?

Genügt der Reachability um das Gerät auch mit einer Hand zu bedienen? Oder bedient er es gleich mit zwei Händen? Würdet ihr wieder zurück zu den gewohnten 4″ wechseln wollen oder ist euch die Masse an Content wichtiger? Schreibt uns Antworten zu diesen (und allen weiteren Fragen) gerne in die Kommentare.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag
[via]

The post Umfrage: Wie ist die iPhone 6 (Plus) Usability? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Erstes Zubehör angekündigt

Während nach der Vorstellung der Apple Watch noch nicht einmal klar ist, wann genau die Apple-Uhr im kommenden Jahr erhältlich sein wird, haben erste Dritthersteller bereits passendes Zubehör angekündigt. Im vorliegenden Fall handelt es sich um eine Halterung für den induktiven Ladeadapter von Apple. Die Apple Watch wird über die Rückseite per Induktion aufgel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebogene iPhone 6 und iPhone 6 Plus Garantiefall?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Im Internet häufen sich Meldungen über gebogene iPhone 6 oder iPhone 6 Plus, die von ihren Besitzern “einfach nur” in der Hosentaschen getragen wurden. Nun hat ein AppleCare Support-Mitarbeiter mitgeteilt, dass diese Geräte unter Umständen ein Garantiefall seien, aber wohl nicht, wenn Nutzer sich “draufsetzen”. Kein wirklich offizielles Statement, aber die Erläuterungen eines AppleCare Support-Mitarbeiters zum Thema “Bendgate” des iPhone 6 Plus zitiert nun TNW. Sollte sich das Apple-Smartphone im normalen Gebrauch verformen, sei dies möglicherweise ein Fall für die Garantie. Dann könnte das Gerät auf Kosten Apples umgetauscht werden. Dazu müsste es aber eine visuell-mechanische Untersuchung überstehen, die an (...). Weiterlesen!

The post Gebogene iPhone 6 und iPhone 6 Plus Garantiefall? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Launcher für die iOS-8-Mitteilungszentrale

Ein Launcher für die iOS-8-Mitteilungszentrale

Die App Launcher gibt schnellen Zugriff auf Apps, Einstellungen, Kontakte und Webseiten – als Widget in der Mitteilungszentrale.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooler Master Hyper 412S CPU-Kühler im Test – Kühler Roundup

In unserem Cooler Master Kühler Roundup kommt als nächstes das Cooler Master Hyper 412S. Größer, mehr Kühlfläche und stärker. Wie sich der Kühler schlägt, erfahrt ihr in unserem Review!

IMG_7388


Aussehen und Verarbeitung

IMG_6616

Das Cooler Master Hyper 412S hat höhere Abmessungen, als das Cooler Master Hyper 103 und bietet somit Platz für zwei 120mm Lüfter. Ein 120mm Lüfter wird selbstverständlich von Cooler Master mitgeliefert.

Der Kühler ist sauber und gut verarbeitet. Zu den Besonderheiten zählen der direkte Kontakt der Heatpipes zur CPU und die weiter ausgelegten Finnen, sodass eine bessere Konvektion ermögtlicht wird. Zusätzlich bietet Cooler Master einen Adapter, um den Lüfter entweder im Silent- oder im Performancebetrieb laufen zu lassen. Beim Silentbetrieb ist der Kühler von Anfang an kaum zu hören, während im Performancebetrieb sich der Lüfter in seiner maximalen Geschwindigkeit dreht.

IMG_7370 IMG_7389

Die oberste Finne wurde matt und sehr glatt verarbeitet, was nochmals einen sauberen Touch liefert.

IMG_7366

Das leicht transparente Design des Lüfters macht den Lüfter immerhin schick.

IMG_7369 IMG_7390 IMG_7368

Lieferumfang

IMG_7384

Geliefert werden das Installationskit sowohl für AMD-, als auch für Intel-CPUs. Wärmeleitpaste ist wie gewöhnlich dabei und sogar ein Kreuz- und Inbusschlüssel sind dabei, sodass die komplette Installation ganz ohne externe Werkzeuge auskommen kann. Sehr positiv ist auch der mitgelieferte Adapter, den man benutzen kann, um die Spannung für Lüftergeschwindigkeit der Lüfter switchen zu können.

Installation

Die Anleitung scheint auf den ersten Blick verwirrend, jedoch ist die Installation an sich verständlich. Der Einbau selbst kann aufgrund der Größe je nach Gehäuse etwas komplizierter werden, doch mit Vorsicht und Geduld war die Installation am Ende kein Problem.

Kühlungsleistung und Lautstärke

Dank der erhöhten Kühlfläche und dem 120mm Lüfter bietet der Cooler Master Hyper 412S eine ordentliche Kühlleistung.

Die Intel i7-4790K CPU wird unter -50mV und 23°C Ambient mit folgenden Parametern gekühlt:

IDLE Full Passiv: 34°C

IDLE 12V:  25°C

Stress Full Passiv: Nicht möglich (> 65°C)

Stress 12V: 53°C

Die Lautstärke ist im 12V Modus gut zu hören. Allerdings ist der Lüfter nicht überdurchschnittlich laut und zufriedenstellend. Im Silentbetrieb dagegen sind die Lüfter wie erwartet sehr leise. Dazu muss man lediglich 5-8°C mehr im Stressbetrieb draufrechnen.

Somit bietet der Cooler Master Hyper 412S eine zufriedenstellende Kühlleistung mit angenehmer Lautstärke.

Pro

  • Zubehör reichhaltig + Extrawerkzeug
  • Silentbetrieb mittels Adapter problemlos möglich
  • Gutes Design und gute Kühleffizienz

Contra

  • Installation kann aufgrund der Größe etwas schwierig sein

Fazit

Cooler Master bietet mit dem Cooler Master Hyper 412S CPU-Kühler einen gelungenen Towerkühler für erhöhte Ansprüche im Bereich der CPU-Kühlung. Daher können wir den Cooler Master Hyper 412S CPU-Kühler empfehlen!

IMG_7390 IMG_7389 IMG_7388 IMG_7386 IMG_7384 IMG_7372 IMG_7371 IMG_7370 IMG_7369 IMG_7368 IMG_7366 IMG_6616 IMG_6617
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbogenes iPhone 6 Plus für Apple offenbar Garantie-Fall

Ein verbogenes iPhone 6 Plus könnte eventuell von der Garantie abgedeckt werden.

Wie aktuell bekannt wurde, kann ein iPhone 6 Plus in der Hosentasche oder unter Krafteinwirkung gebogen werden. Das wurde schnell bekannt – doch was dagegen tun? Mit etwas Glück ersetzt Apple das Gerät innerhalb der Garantie. Der Genius im Store muss das Gerät inspizieren – wenn es den Richtlinien entspricht, tauscht Apple das kaputte iPhone gegen ein neues.

iPhone 6 Bend

Sollte das nicht der Fall sein, müsst Ihr das neue Gerät selbst bezahlen. Die genauen Regeln sind nicht bekannt, jedoch soll die Kontrolle bis ins kleinste Detail erfolgen, wie TheNextWeb berichtetDie Kollegen berufen sich dabei auf Infos, die ein Apple-Supportmitarbeiter gab. Eine offizielle Stellungnahme von Apple steht dazu aber noch aus.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Chrome; Rabatt auf HDRtist Pro

Update für Chrome - die Version 37.0.2062.124 des Web-Browsers behebt eine Sicherheitslücke, die Angreifern das Fälschen von RSA-Zertifikaten für SSL-Verbindungen ermöglichte. Chrome-Installationen werden automatisch aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke in bash betrifft OS X und Linux

In der bash-Shell, die auf unixähnlichen Systemen wie Linux und OS X zur Verfügung steht, wurde eine Sicherheitslücke gefunden, die sich “ohne großen Aufwand” ausnutzen lässt. Nach Expertenmeinung könnte die Lücke ähnlich schlimm sein wie die Heartbleed-Lücke, die im Frühjahr bekannt wurde.

Bei bash handelt es sich um die Standard-Shell, die in vielen Linux-Distributionen und OS X ausgeliefert wird. Man bekommt sie im Grunde nur dann zu sehen, wenn man im Terminal arbeitet oder die grafische Oberfläche nicht zur Verfügung steht – folgerichtig ist die gefundene Lücke vor allem auf Servern ein Problem und weniger auf dem Desktop.

Dennoch ist die Verbreitung als relativ hoch anzusehen, weil viele Geräte mit einer Web-Oberfläche (beispielsweise Router) Scripte verwenden, die bash als Interpreter benutzen, erklärt Robert Graham. Die Lücke wird dahingehend schwerwiegend, dass man nicht genau eingrenzen kann, welche Versionen von bash betroffen sind und welche nicht. Viel mehr existiert die Lücke schon so lange, dass man davon ausgehen muss, dass sämtliche Installationen potenziell betroffen sind.

In OS X ist nach wie vor eine potenziell verwundbare Version von bash enthalten, das Update auf OS X 10.9.5 Mavericks hat die Lücke nicht geschlossen. Ob Apple das Loch schließen wird, wird man abwarten müssen, in Anbetracht der bevorstehenden Veröffentlichung von OS X Yosemite, das für Oktober geplant ist, wird dies aber eher nicht als vollständiges Update geschehen, sondern eher in Form eines Sicherheitsupdates.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Neue Red-Tarife vorgestellt

Neue Red-Tarife von Vodafone sind da. Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung 2014 in Berlin vor wenigen Wochen hatte Vodafone bereits angekündigt, sowohl im Festnetzbereich als auch mobil 100MBit/s zum neuen Surfstandard zu machen. Genau dieser Ankündigung wir man nun gerecht. Am 06. Oktober startet Vodafone bundesweit einen neuen Smartphone-Tarif, der die bisherigen Red-Tarife ablöst. Dann können euch die neuen iPhone 6 mit Vertag mit den neuen Red-Tarifen kombinuiert werden.

Neue Vodafone Red-Tarife

Die neuen Vodafone Red-Tarife bietet allesamt eine Allnet-Flat, inkl. Telefon-Flat in alle Netze, SMS/MMS-Flat sowie eine Datenflat mit bis zu 100MBit/s. Kunden müssen sich nur noch entscheiden, wieviel Highspeed-Volumen sie in ihrem Tarif benötigen und welches Smartphone es sein soll. Für Neukunden stehen 1,5GB, 3GB oder 8GB Highspeed-Volumen zur Verfügung. An Bestandskunden richtet sich das Angebot zunächst nicht.

vodafone_red_neu

Da immer mehr Menschen mit ihrem Smartphone mobil ins Internet gehen, möchte Vodafone diesem Trend mit den neuen Red-Tarifen gerecht werden. Es gibt im übertragenen Sinne nur noch einen Red-Tarif und ihr müsst euch für das Datenpaket und ein Smartphone entscheiden. Drei Datenpakete stehen zur Auswahl. Mit 1,5 GB zahlen Neukunden monatlich nur 39,99 Euro. Mit 3 GB kostet der Tarif 10 Euro mehr. Wer 8 GB benötigt, zahlt 69,99 Euro pro Monat. Bereits für monatlich fünf Euro mehr wählen Kunden aus einer Vielzahl von Basic-Smartphones ihr passendes Gerät aus. Im Red-Tarif mit 8 GB Datenvolumen ist dieses bereits ohne Aufpreis enthalten. Für monatlich zehn Euro stehen verschiedene Premium-Phones wie beispielsweise das Apple iPhone 6, Sony Xperia Z3 oder Samsung Galaxy S5 zur Verfügung.

Solltet ihr neben eurem Smartphone noch ein Tablet besitzen, so könnt ihr zu den neuen Red-Tarifen auch eine preisgünstige Daten-SIM mit MobileInternet Flat-Tarif kombinieren. Vodafone gewährt euch 5 Euro Rabatt auf den moantlichen Basispreis der Karte. Damit kostet der Einsteiger-Datentarif MobileInternet Flat 7,2 light mit 1 GB Datenvolumen nur noch 9,99 Euro.

Auslands-Paket und Musik-Streaming Deezer kostenlos testen

Alle Kunden, die einen neuen Red-Tarif bei Vodafone abschließend, erhalten das neue Red Auslandspaket in den ersten sechs Monaten kostenlos hinzu. Anschließend werden 5 Euro fällig. Mit dieser Roaming-Option können Reisende ihren Red-Mobilfunkvertrag im Ausland genau so nutzen wie in Deutschland. Denn für Telefonie und Kurznachrichten stehen täglich bis zu 500 Min. und SMS sowie das gesamte Datenvolumen des Red-Tarifs zur Verfügung.

Allen Neukunden steht zudem der Musik-Streaming-Dienst Deezer drei Monate lang kostenlos zur Verfügung. Bis zum 25. Lebensjahr erhalten Kunden Deezer sogar über die gesamte Vertragslaufzeit kostenlos dazu. omit haben Kunden Zugriff auf 35 Millionen Songs.

Hier geht es zu Vodafone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Lautsprecher: Logitech UE Mini Boom jetzt mit 15 Euro Rabatt

Amazon hat eine Rabatt-Aktion mit dem Logitech UE Mini Boom gestartet, wir haben alle Infos für euch.

UE Mini Boom von Logitech

Vor einigen Wochen gab es mit dem Logitech UE Boom den großen Bruder im Angebot, jetzt gibt es die kleinere, nicht ganz so lautstarke, dafür aber deutlich günstigere Variante im Angebot. Bei Amazon gibt es auf dieser Sonderseite (Amazon-Link) 15 Euro Rabatt auf den Logitech UE Mini Boom. Der Rabatt wird automatisch an der Kasse abgezogen.

Das günstigste Modell des Bluetooth-Lautsprechers bekommt man damit schon für 68,85 Euro. Im Internet-Preisvergleich zahlt man mit mindestens 81,49 Euro deutlich mehr. Auch die jeweiligen Farben sind mit dem Rabatt günstiger als bei anderen Händlern.

Mehr Sound: UE Mini Boom mit UE Boom koppeln

Amazon Rabatt UE Mini BoomDer Logitech UE Mini Boom wurde Anfang des Jahres von Ultimate Ears neu aufgelegt und mit einigen neuen Funktionen ausgestattet. Unter anderem kann man den kleinen Lautsprecher mit einem weiteren Logitech UE Mini Boom verbinden und so für noch mehr Sound sorgen. Laut Aussage der Logitech-Pressestelle funktioniert das sogar mit dem großen UE Boom, auch wenn die Funktion nicht gesondert beworben wird.

Neben der App-Anbindung und Kopplungs-Möglichkeit hat sich auch beim Sound einiges getan: Die maximale Lautstärke wurde beim UE Mini Boom von 78 dB auf 86 dB erhöht. Als Faustformel gilt, dass 10 dB in etwa als halbe beziehungsweise doppelte Lautstärke wahrgenommen werden. Um das zu erreichen, verbaut Logitech im neuen Modell statt zwei 1-Zoll-Treibern nun zwei 1,5-Zoll-Treiber und einen passiven 3-Zoll-mal-1,5-Zoll-Radiator. Der Klang selbst ist etwas Bass-lastig, kann aber mit dem Equalizer nach eigenen Wünschen angepasst werden.

Insbesondere das schwarze Modell für die aktuellen 68,85 Euro sind eine echte Empfehlung – in dieser Preiskategorie gibt es wohl keine besseren Bluetooth-Lautsprecher.

Der Artikel Bluetooth-Lautsprecher: Logitech UE Mini Boom jetzt mit 15 Euro Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Hack mit Nacktfotos: Wusste Apple lang Bescheid?

Wie jetzt entdeckt wurde, kannte Apple die Sicherheitslücke in der iCloud, über die die Promi-Nacktfotos entwendet wurden. Bereits mehr als ein halbes Jahr bevor die Bilder an die Öffentlichkeit gelangten, wurde der Fehler entdeckt. Am 26. März schrieb der Entwickler Ibrahim Balic in einer Mail an Apple, dass es ihm gelungen ist, an das Passwort von Accounts zu kommen. Dazu musste er nur einen Brute Force Angriff durchführen – also alle Passwort-Möglichkeiten nacheinander durchgehen, bis die passende dabei ist. iCloud Apple Mail Hinweis   Nach einem Nachrichten-Wechsel wurde die Lücke von Apple nicht mehr als Bedrohung angesehen, da es zu lange dauern würde, so an ein funktionsfähiges Passwort zu kommen. Es wurde nicht bestätigt, dass die Promi-Bilder so entwendet werden konnten, jedoch wird das angenommen, wie 9to5Mac berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Gaming: Angry Birds Transformers – Die Robotervögel kommen

Angry Birds Transformers

Rovio bereitet den Start seiner nächsten Episode von Angry Birds vor. Diesmal geht es den grünen Schweinen in Shoot and Run Manier an den Kragen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple lädt zum "AirDrop Test Fest"

AirDrop Test Fest"

Teilnehmer des Betaprogramms AppleSeed sollen prüfen, wie gut der direkte Dateiaustausch übers Netz arbeitet und welche Probleme in bestimmten Hardwarekonfigurationen auftreten können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 ist eindeutig der Top-Seller

screen-shot-2014-09-19-at-8-35-59-pm

Noch vor ein paar Tagen gingen wir davon aus, dass Apple mit dem iPhone 6 Plus einen sehr guten Konkurrenten zum herkömmlichen iPhone 6 geschaffen hat, aber dies scheint nun doch nicht der Fall zu sein. Aufgrund vieler Nutzerdaten konnte man nun herausfinden, dass Apple deutlich mehr iPhone 6 auf den Markt wirft als vermutet und die iPhone 6 Plus-Modelle etwas auf der Strecke bleiben. Auch bei Foxconn hat man dies bemerkt und hat die Produktion schnell umgestellt.

China fehlt
Da der chinesische Markt einfach komplett fehlt ist es nicht verwunderlich, dass die größeren Geräte nicht so gut angenommen werden. In China wäre dieses Produkt sicherlich der Renner und Apple könnte deutlich mehr Geräte absetzen. In Europa und Amerika scheint es aber nicht so gut anzukommen und man beschränkt sich hier lieber auf ein kleineres Display und auf ein kompakteres Gerät.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook gibt Apple-Mitarbeitern zusätzlichen Urlaub

Apple

Als Dank für einen "Monat der Rekorde" gibt's bei Apple in der Thanksgiving-Woche wieder Sonderurlaub. Auch AppleCare und der Retail-Bereich dürfen freinehmen, wenn auch gestaffelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brute-Force-Angriff auf iCloud-Konten: Apple wusste angeblich um Schwachstelle

Ein Sicherheitsforscher hat Apple im März über eine Lücke informiert, die es ermöglichte, Passwörter für iCloud-Benutzerkonten ungehindert auszuprobieren. Die Methode wurde möglicherweise beim Diebstahl von Nacktbildern angewendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennspiel “2K Drive” erstmals für lau laden

Neben der Preissenkung von Bioshock -l14644- hat 2K noch eine weitere Reduzierung am heutigen Tag im Repertoire. Denn auch das Rennspiel 2K Drive -l12873- könnt ihr günstiger laden. Um genau zu sein sogar kostenlos, ihr spart also die zuletzt angefallenen 5,99€ komplett. Es ist die überhaupt die erste Gelegenheit zum kostenlosen Download, der Tiefstpreis lag bisher bei 0,89€.
2K Drive iPhone iPad2K Drive iOS
Allerdings – als kleine Einschränkung – konnte uns das Spiel 2K Drive -l12873- damals beim Release vor gut einem Jahr in unserem Testbericht nicht gerade vom Hocker reißen. Auch im AppStore gibt es nur im Schnitt 2,5 Sterne. Positiv fallen die gute Optik und die abwechslungsreichen Rennen auf, negativ unter anderem die Steuerung. Es gibt bessere Genre-Vertreter im AppStore, aber für lau kann man sich 2K Drive -l12873- gerne mal anschauen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zitat des Tages

Männer sind mehr oder weniger Dildos mit Körper dran.

Wie man einen Dildo befriedigt, taz

Wenn die taz was über Sex, Männer, Frauen schreibt bin ich ja selten mit ihr einer Meinung aber hierbei musst eich dann doch schmunzeln …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tests, Vergleiche und Videos zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Seit knapp einer Woche ist das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus in den ersten Ländern verfügbar. Morgen Freitag wird das neue Apple-Smartphone in 20 weiteren Märkten — darunter die Schweiz, Österreich und Italien — lanciert. Folgend eine Übersicht über interessante Berichte, Tests, Vergleiche, Bilder und Videos zur neuen iPhone-Generation über die wir bisher noch nicht berichtet haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Spiele? Ja. Asphalt, Cosmophony, Raven Rock und Interstellar

autoVor allem die neuen iPhone-Modelle haben uns zum Griff in die Angebotsauslage der heute neuveröffentlichten Spiele motiviert – auf den frisch ausgepackten Geräten (und dieses Gefühl stellt sich jedes Jahr wieder aufs Neue ein) macht das gelegentliche Spielen aktueller Titel aus der Gaming-Kategorie immer besonders viel her. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbogene iPhone 6 Plus möglicherweise von Garantie abgedeckt

Dem Apple-Support zufolge fällt ein verbogenes iPhone 6 Plus oder iPhone 6 in bestimmten Fällen unter den Garantiebedingungen und wird damit kostenlos repariert. Dies wird aber individuell nach Prüfung durch "Visual Mechanical Inspection" entschieden und liegt im Ermessensbereich des jeweiligen Support-Mitarbeiters oder Apple Store Genius. Auf Medienanfragen hat Apple bislang all...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Promi-Nacktfotos: War Apple zu nachlässig?

Erinnert ihr euch noch an den Skandal um die geleakten Promi-Nacktfotos aus den iCloud-Accounts der Personen? Unser Archiv füllte sich damals fast täglich mit Neuigkeiten.

+ Erste Erwähnung des iCloud-Hacks

+ Apple schraubt an sicherem Login

+ FBI schaltet sich ein

+ Apple bestreitet Sicherheitslücke – Promi-Passwörter seien schuld

+ Tim Cook verspricht weitere Sicherheitsmaßnahmen

1411647773 Promi Nacktfotos: War Apple zu nachlässig?

Die erste Erwähnung und auch die erste Reaktion von Apple war dabei am 1. September. Doch wie jetzt aufgetauchte und auch verifizierte Mails belegen, wurde die Sicherheitsabteilung beim iKonzern schon im März von einem Problem in Kenntnis gesetzt.

Sicherheitsforscher Ibrahim Balic benachrichtigte Apple am 26. März darüber, dass mittels einer Bruteforce-Aktion Passwörter leicht geknackt werden können. Das dauert zwar sehr lange, da ein Tool unzählige Passwortkombinationen automatisiert ausprobiert, konnte jedoch von den Hackern später genutzt werden.

Apple hätte das auch verhindern können, nahm es offenbar aber auf die leichte Schulter. Am 6. Mai fragte die Abteilung beim Sicherheitsforscher nach, ob es auch schneller gehe, tat aber offenkundig nichts gegen die Möglichkeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachfolger von Tower-Defense-Spiel Defense Grid erschienen

Hidden Path Entertainment hat einen Nachfolger des beliebten, im Jahr 2008 veröffentlichten Tower-Defense-Spiels "Defense Grid: The Awakening" auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“THE BAG” von Mobiletto!

Sicherlich wird Apple mit dem Verkauf seiner neuen Devices “iPhone 6″ & “iPhone 6 Plus” früher oder später einen neuen Umsatzrekord auf die Beine stellen! Mal wieder haben unendliche Apple Fans kräftig zugeschlagen und sich ein oder sogar beide iPhones gekauft. Das merken wir hier bei arktis.de in der Zubehörbranche ganz klar – ein richtiger […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzwerküberwacher Little Snitch unterstützt offiziell OS X 10.10

Netzwerküberwacher Little Snitch unterstützt offiziell OS X 10.10

Nachdem es schon einige Nightly-Builds gab, die Apples nächstes Mac-Betriebssystem unterstützten, hat Objective Development nun die finale Version von Little Snitch 3.4 freigegeben. Sie soll auch besser mit AFP- und OpenVPN-Verbindungen zurecht kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Ladehalterung für die Apple Watch

Erste Ladehalterung für die Apple Watch

Der Zubehörspezialist Dodocase hat mit dem Charging Stand eine elegante Auflademöglichkeit für Apples Computeruhr angekündigt. Er kann bereits vorbestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 15 ab sofort im Handel erhältlich / FIFA 15 Ultimate Team kostenlos für iOS verfügbar

Pressemitteilung Köln. Die Fußballsimulation FIFA 15 von EA SPORTS ist ab sofort im Handel in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie als Download-Version über Origin erh...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry: Mit Tafel Ritter Sport gegen iPhone 6

BlackBerry gibt nicht auf – das neue Smartphone von BB sind wir Euch noch schuldig. Es heißt Passport und soll das iPhone 6 übertreffen.

Während der Vorstellung erwähnte der CEO das neue iPhone 6 und die Verbiegungen, die heute aufgetaucht sind. Außerdem forderte er die Anwesenden auf, das einmal mit dem neuen BlackBerry Gerät zu versuchen. Das war aber nicht das einzige Mal, dass Seitenhiebe gegen die Konkurrenz ausgeteilt wurden.

Blackberry Passport

Auch Samsung musste ein paar Bemerkungen über das neue Galaxy S5 einstecken. Das Passport kommt mit einem quadratischen 4,5″ Bildschirm und einer “echten” Tastatur. Amazons App Store ist vorinstalliert. Sieht allerdings aus wie ein Windows-Computer aus 1985. Manche sagen auch: wie eine Tafel Ritter Sport Schokolade mit Tasten. Und irgendwie kann keiner was damit anfangen – seht die verzweifelten “User” in diesem Video.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Familienfreigabe unter iOS 8: So kauft ihr gemeinsam Apps

Mit iOS 8 hat Apple eine wirklich praktische Funktion für gemeinsame Haushalte eingeführt – wir stellen euch die Familienfreigabe vor.

Familienfreigabe iOS 8

Die mit iOS 8 eingeführte Familienfreigabe ist eine spannende Sache – doch es gibt einige Punkte und Einschränkungen zu beachten, die wir euch in diesem Artikel ein wenig näher bringen wollen. Alle Fragen können wir damit sicherlich nicht beantworten, im Zweifel könnt ihr unklare Details aber in den Kommentaren ansprechen, wo wir oder andere Nutzer sie gerne für euch beantworten.

Wie wird die Familienfreigabe eingerichtet?

Ein Einrichtung der Familienfreigabe ist wirklich kinderleicht. Das Familienoberhaupt öffnet die iCloud-Optionen in den iOS-Einstellungen und kann dort auf “Familienfreigabe einrichten” tippen. Um ein Familienmitglied hinzuzufügen, gibt man einfach die E-Mail-Adresse ein und sendet eine Einladung an die gewünschten Personen.

Welche Einschränkungen gibt es?

Die Familienfreigabe funktioniert nur mit iOS 8 und Mac OS X Yosemite, außerdem muss das Familienoberhaupt über eine Kreditkarte verfügen. Die wird belastet, wenn weder die entsprechenden Familienmitglieder noch der Big Boss über iTunes-Guthaben verfügen. Eine Familie kann aus maximal sechs Personen bestehen, jede Person kann ein Teil von zwei Familienfreigaben sein.

Familienfreigabe iOS 8 Apps

Welche Einkäufe werden übertragen?

Sämtliche Einkäufe im App Store, iTunes Store und iBooks Store werden der ganzen Familie zugänglich gemacht. Praktischerweise kann man auch auf Einkäufe zurückgreifen, die bereits einige Monate oder Jahre zurückliegen. So kann der Vater endlich auch die vielen bunten Spiele zocken, die der Sohn in der Vergangenheit von seinem Taschengeld gekauft hat. In der Familienfreigabe von iOS 8 können keine In-App-Käufe geteilt werden, auch der gemeinsame Zugriff auf ein iTunes Match Konto ist nicht möglich.

Wo finde ich die Einkäufe der anderen Familienmitglieder?

Die Einkäufe der anderen Nutzer aufzuspüren ist ganz einfach: Im App Store, iTunes Store oder iBooks Store öffnet man einfach die bisherigen Käufe und kann dann auf die Familienkäufe zugreifen, um einen bereits gekauften Artikel ebenfalls zu laden. Teilweise kann es etwas dauern, bis alle Downloads in den jeweiligen Listen angezeigt werden.

Was passiert mit Kindern?

Nicht volljährige Mitglieder der Familie müssen vor einem Kauf um Erlaubnis bitten. Die Anfrage wird an das Familienoberhaupt und an Erziehungsberechtigte geschickt und müssen bestätigt werden. Sogar Gratis-Downloads müssen zunächst freigegeben werden. Wenn das Kind noch über eigenes iTunes-Guthaben verfügt, wird zunächst dieses verbraucht, bevor das Konto des Familienoberhaupts belastet wird.

Worauf muss man noch achten?

Apple hat einige Kniffe eingebaut. So kann auf die Familienfreigabe in iOS 8 auch länderübergreifend zugegriffen werden, wenn ihr zum Beispiel einen Verwandten in den Staaten oder in einem anderen Land habt – das Angebot beschränkt sich dann aber auf das Land des Familienoberhaupts. Außerdem haben Entwickler die Möglichkeit, die Familienfreigabe für ihr Produkt zu sperren. Aus Rücksicht darauf bitten wir euch auch, die Familienfreigabe nicht schamlos mit mehreren Freundeskreisen auszunutzen, sondern sie für die Familie zu verwenden. Man sollte ebenfalls im Hinterkopf behalten, dass volljährige Familienmitglieder ohne Rückfragen so viel kaufen können, wie sie wollen.

Familienfreigabe iOS 8 Fotos

Was kann die Familienfreigabe noch?

Abgesehen von den Einkäufen im iTunes Store, App Store und iBooks Store hat Apple der Familienfreigabe für iOS 8 noch einige weitere Funktionen spendiert: Fotos, Familienkalender und Standorte lassen sich ebenfalls teilen, außerdem können verlorene iPhones oder iPads direkt von einem Familienmitglied gesucht und gesperrt werden. Einen kleinen Überblick über die verschiedenen Funktionen liefert euch die offizielle Apple-Webseite zur Familienfreigabe.

Der Artikel Familienfreigabe unter iOS 8: So kauft ihr gemeinsam Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eric Schmidt: Samsung hatte iPhone 6 schon letztes Jahr, Kampf zwischen Apple und Google ist brutal

Googles ehemaliger CEO und jetzige Aufsichtsratsvorsitzende Eric Schmidt hat ein Buch geschrieben und ist dieser Tage auf PR-Tour, um sein Buch zu bewerben. In seiner Funktion bei Google und als „Botschafter“ für sein Buch hält er natürlich ein paar kernige Aussagen bereit. So gibt er beispielsweise zu verstehen, dass Samsung das iPhone 6 schon letztes Jahr hatte.

schmidt_google

Auf seiner Promo-Tour gab Schmidt unter anderem dem Fernsehsender Bloomberg ein Interview, um Werbung für sein Buch „How Google Works“ zu machen. Unter anderem geht es in diesem um die Unternehmenskultur, Talent, Innovation, Strategie und vieles mehr.

In dem Interview ging es allerdings nicht nur um das Buch und so sind ein paar interessante Aussagen von Schmidt zustande gekommen. Samsung ist Googles größer Partner bei Android und so ist es wenig verwunderlich, dass Schmidt für die Südkoreaner lobende Worte überhat. So wurde er unter anderem gefragt, was er in der vergangenen Woche gedacht habe, als er an den langen Schlangen vor den Apples Stores zum iPhone 6 Verkaufsstart vorbeigefahren sei. Seine Antwort war schlicht und einfach, dass Samsung das iPhone 6 schon letztes Jahr hatte. Dies war auch seine Antwort auf weitere zwei Fragen.


Eine andere Aussage von Schmidt können wir voll und ganz unterschreiben. Er spricht über den Kampf zwischen Apple und Google. Dieser sei brutaler denn je, was schlussendlich gut für den Wettbewerb und den Endverbraucher sei. In den letzten Jahren ist der Wettbewerb härter und der Ton rauer geworden. Beide Unternehmen versuchen ihre Systeme so gut wie möglich zu verbessern und aufzuwerten. Den Kunden wird es freuen. Das Buch „How Google works“ gibt es übrigens für ab 9,50 Euro bei Amazon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wunderlist: To-Do Liste

Wunderlist hilft Millionen von Leuten auf der ganzen Welt ihre Ideen, Aufgaben und Ziele festzuhalten. Ob du eine Einkaufsliste mit deinem Partner teilen willst, an einem Projekt arbeitest, oder einen Urlaub planst, Wunderlist macht es dir leicht Listen anzulegen und mit Anderen an ihnen zu arbeiten. Wunderlist synchronisiert deine Listen und Aufgaben zwischen Telefon, Tablet und Computer. So kannst du jederzeit und an jedem Ort darauf zugreifen.

“Wunderlist ist unsere Lieblings-Aufgabenverwaltung für so ziemlich jede Plattform.” – Lifehacker.

Wunderlist wurde erwähnt in The New York Times, The Verge, TechCrunch, CNET, The Guardian, Wired, und Vanity Fair, um nur einige zu nennen.

Die wichtigsten Wunderlist Funktionen:
• Erstelle alle Listen die du brauchst und bearbeite sie auf dem Smartphone, Tablet und Computer
• Teile deine Listen mit Kollegen, Freunden und der Familie und arbeite zusammen an den Aufgaben
• Führe Unterhaltungen und kommentiere in deinen Aufgaben
• Nutze Dateianhänge wie Fotos, PDFs, Präsentationen und mehr.
• Teile deine Arbeit und weise Aufgaben anderen zu
• Setze Erinnerungen und sei sicher, dass du nie eine wichtige Deadline (oder ein Geburtstagsgeschenk)vergisst.

Wunderlist kann kostenlos heruntergeladen und genutzt werden. Wunderlist Pro verbessert die Nutzung und erlaubt dir unbegrenzt Dateien hochzuladen, Aufgaben zuzuweisen, und Teilaufgaben zu erstellen, um so noch mehr zu erreichen. Für nur 4,49€ für einen Monat oder 44.99€ für ein Jahr durch In-App Einkäufe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Splode’n’die: hektisches Casual-Geblitze in toller Optik

Vor wenigen Minuten ganz frisch im AppStore erschienen ist Slode’n’die -l15147- des von einigen erfahrenen Entwicklern gegründeten Indie-Entwickler Coffee Time. Auch dieses Casual-Game wollen wir euch gerne genauer vorstellen. Für den Download der Universal-App, falls diese euch nach dem Lesen unseres Artikels interessiert, müsst ihr 2,69€ einrechnen.

In auf Hochglanz polierter Casual-Game-Optik wandern in den fast 50 Leveln auf verschiedenen Drähten bunte Schleimmonster über den Bildschirm. Diese gilt es mit Blitz-Pumpen in der entsprechenden Farbe zu eliminieren, indem du diese im richtigen Moment antippst. So zerstörst du ein Schleimmonster in der gleichen Farbe, wenn es direkt über dem Blitzer ist.

Zudem kannst du, wie bei einem Marble-Shooter, auch gleichfarbige Monster in Reihe kombinieren. Wenn du drei gleiche Monster hintereinander ansammelst, indem du störende dazwischen vernichtest, erhältst du eine Super-Power, die diese sich von alleine auflösen lässt und je nach Monster noch andere mit in den Untergang reißt.
Splode n Die iPhone iPadSplode n Die iOS
Da die Monster meist auf mindestens zwei Bahnen zeitgleich über den Bildschirm fahren, wird das schnell zu einer hektischen Angelegenheit, bei dem du ständig hochkonzentriert und mit flinken Fingern ausgestattet sein musst. Denn wenn drei Monster das Ende ihres Pfades erreichen, hast du das Level verloren – ebenfalls wie bei einem Marble-Shooter. Wen das nicht abschreckt, findet einen durchaus hektischen Zeitvertreib vor, der mit immer höherem Anspruch und Features fordert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefährliche Bash-Sicherheitslücke betrifft auch OS X (Update)

In der Unix-Shell Bash wurde eine als gefährlich eingestufte Sicherheitslücke entdeckt, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode aus der Ferne auf Servern ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: iCloud Backup sichern und neu einspielen

Wollt Ihr ein neues iPhone 6 oder iPhone 6 Plus bestellen und vermeiden, dass Ihr alle Daten verliert?

Wir zeigen Euch im i-mal-1, wie Ihr ein iCloud Backup auf Euer neues iPhone spielt. Dazu benötigt Ihr aber erst einmal ein Backup. Dieses erstellt Ihr auf Eurem aktuellen iDevice so:

  • Öffnet Einstellungen->iCloud->Backup und geht sicher, dass “iCloud-Backup” aktiviert ist.
  • Klickt auf “Backup jetzt erstellen” und wartet, bis es abgeschlossen ist

Nun nehmt Ihr das neue iPhone zur Hand und beginnt mit der Einrichtung:

  • Bleibt beim Setup-Assistenten so lange dabei, bis Ihr auswählen könnt, ob Ihr das Gerät als ein neues konfigurieren wollt, oder es aus einem Backup wiederherstellen wollt
  • Wählt dann “Aus iCloud-Backup wiederherstellen”
  • Meldet Euch mit Eurer Apple ID an
  • Wählt das frisch erstellte Backup
  • Wartet, bis alle Daten geladen wurden – je nach Anzahl der installierten Apps und geladenen Medien kann das längere Zeit dauern
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheits-Problem: In-App-Browser erlauben Keylogging

Ein Entwickler macht darauf aufmerksam, dass Apps die Tastatureingaben, die in einem In-App-Browser gemacht werden, auslesen können.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hilft beim Umstieg von Android auf iOS

Android, iOs, Apple News Österreich Macmania

Nachdem das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den Handel gekommen ist, geht Apple davon aus, dass auch eine nicht allzu kleine Anzahl von Nutzern von Android zu iOS wechseln werden, da das iPhone nun einen deutlich größeren Screen aufweist und dies für viele der Grund war auf Android-Smartphones zu setzen. Auf der Support-Seite von Apple wir sehr schön erklärt wie man seine Mails, Kontakte und auch Bilder von einem Android-Smartphone auf das iPhone bekommt und wie man am sinnvollsten iTunes nutzt. Natürlich ist hier auch ein Stück Eigenwerbung dabei, die Apple hier betreibt.

Es gibt sicherlich Umsteiger
Experten gehen davon aus, dass Apple in diesem Jahr einigen Zuwachs aus dem Android-Lager erhalten wird, da die neuen iPhones wirklich den Geschmack vieler Android-Nutzer treffen. Wie viele User von Android zu iOS wechseln werden, kann noch nicht abgeschätzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 25.9.14

Produktivität

Count Up+ Count Up+
Preis: Kostenlos
WiFi Calculator WiFi Calculator
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Foto & Video

Bleach Bypass Bleach Bypass
Preis: Kostenlos
Geló Geló
Preis: Kostenlos
Graphic Novel Graphic Novel
Preis: Kostenlos
Lightroom 4 Retouching II HD Lightroom 4 Retouching II HD
Preis: 5,49 €

Gesundheit & Fitness

Chinese Exercise QiGong Chinese Exercise QiGong
Preis: Kostenlos

Bildung

Cutie Mini Monsters Cutie Mini Monsters
Preis: Kostenlos

Bücher

Navigation

Reisen

Bregenz Offline Street Map Bregenz Offline Street Map
Preis: Kostenlos

Spiele

HappyTruck HappyTruck
Preis: Kostenlos
Buddyman: Kick HD
Preis: Kostenlos
Buddyman: Kick
Preis: Kostenlos
Moto Race Pro Moto Race Pro
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 06. Oktober: Vodafones neuer Red-Tarif

vodafoneDer Mobilfunkanbieter Vodafone am 06. Oktober einen neuen Smartphone-Tarif anbieten, der das bisherige Red-Portfolio ablösen soll. Der Name bleibt jedoch gleich. Der neue Red-Tarif bieten Allnet-Flatrates für Sprache und SMS sowie den Zugang zum LTE-Netz mit bis zu 100 Mbit/s an. Kunden sollen sich fortan nur noch für ein [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bill 2 ist fertig und ladbar!

LogEngine Image

Ich habe es also tatsächlich doch noch rechtzeitig vor der Veröffentlichung von Mac OS 10.10 (Yosemite) geschafft. Also zumindest die eigene (nicht Mac App Store) Version. Die für den App Store wird dann noch mal so gar nicht lustig wegen der Sandkasten Geschichte.

Bill 2 kommt mit einer Menge neuer Funktionen und Verbesserungen daher.

LogEngine Image

So kann man ab sofort das Design ganz einfach im laufenden Betrieb aussuchen/wechseln. Wer also mehrsprachig arbeiten muss oder unterschiedliche Designs für Rechnungen und Angebote verwendet, darf sich freuen.

LogEngine Image

Wer oft identische oder sich wiederholende Rechnungen schreiben muss, der darf sich über die Rechnungsvorlagen freuen. Mit denen ist es nur noch ein Klick und die monatliche Rechnung an Kunde XYZ ist fertig.

LogEngine Image

Und das es – aus mir unerklärlichen Gründen – so verdammt viele Menschen gibt, die ihre Rechnungen auf mehr als einem Mac schreiben, unterstützt Bill 2 jetzt auch die Dropbox, BitTorrent Sync und unter 10.10 das iCloud Drive.

Somit ist die Option auch offen, tatsächlich irgend wann mal eine version für iPad/iPhone zu schreiben. Ds allerdings erst, wenn diese ganze Situation sich wieder erholt hat und es Sinn macht und nicht nur Verluste bringt.

ACHTUNG! ALL DIESE NEUEN FUNKTIONEN ERFORDERN EINE NEUE DATENBANK. BEIM ERSTEN STARTEN VON BILL 2 WIRD DIESE AUTOMATISCH AKTUALISIERT. ALLERDINGS GIBT ES DANN KEIN ZURÜCK MEHR. WER NOCH NICHT AUF BILL 2 AKTUALISIEREN WILL, DER LÄSST ES BITTE ERST EINMAL. DIES IST INSBESONDERE WICHTIG, DA BILL 2 EINE GROSSE UND SOMIT KOSTENPFLICHTIGE AKTUALISIERUNG IST.

Bill 2 Webseite
Bill 2 herunterladen
Bill 2 erwerben
Bill 2 Aktualisierung erwerben

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bei Sparhandy: Deals für Telekom, Vodafone, o2 und Base

Das iPhone 6 gibt es jetzt auch bei Sparhandy. Deals mit der Telekom, Vodafone, o2 und Base stehen bereit. Das iPhone 6 lässt sich seit knapp zwei Wochen bestellen, vergangenen Woche Freitag landete das Gerät im Handel. Die neueste iPhone Generation ist jedoch größtenteils ausverkauft. Nun melden sich auch die Flatrate-Experten von Sparhandy zu Wort und haben ein paar attraktive Tarife rund um das iPhone 6 geschnürt. Ihr könnt euch für das iPhone 6 mit Vertrag entscheiden und dieses mit einem Telekom-, Vodafone-, o2- und Base-Vertrag kombinieren.

iphone6_sparhandy1

iPhone 6 mit Vertrag bei der Telekom

Sparhandy kombiniert das iPhone 6 mit Vertrag mit dem Tarif Telekom Magenta Mobil M. Ihr erhaltet eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat sowie eine Datenflat (1,5GB Highspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s, LTE). Monatlich zahlt ihr in diesem Tarif nur 49,95 Euro. Für das Endgerät werden einmalig 299 Euro fällig.

Vodafone Smart XL mit dem iPhone 6

Bei Vodafone erhaltet ihr das iPhone 6 mit Vertrag im Tarif Vodafone Smart XL. Dieser beinhaltet eine Telefon-Flat in alle dt. Handnetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat sowie eine Datenflat (1,75GB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,6MBit/s. Monatlich werden 39,99 Euro fällig. Für das iPhone 6 zahlt ihr einmalig 169 Euro.

iphone6_special_sparhandy

iPhone 6 bei o2

Bei Sparhandy erhaltet ihr das iPhone 6 zusammen mit dem Tarif o2 All-In L. Dieser beinhaltet eine Telefon-Flat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s) sowie 300MB Datenvolumen für das EU Ausland. Monatlich zahlt ihr 39,99 Euro. Für das iPhone 6 werden einmalig 239 Euro fällig.

BASE: iPhone 6 mit Vertrag

Auch mit BASE lässt sich das neue iPhone 6 bei Sparhandy kombinieren. Der BASE All In Deluxe bietet euch eine Handyflat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 500MB) sowie eine Festnetzrufnummer. Monatlich zahlt ihr im BASE ALL-In Deluxe nur 35 Euro. Einmalig werden für das iPhone 6 nur 179 Euro fällig.

In unseren Augen ist bei diesem Angebot für jeden etwas dabei. Ihr könnt euch ganz in individuell dafür entscheiden, ob ihr das iPhone 6 mit der Telekom, Vodafone, o2 oder BASE nutzen möchtet. Jeder Anbieter hat seine Vor- und Nachteile und ihr entscheidet in welche Richtung es geht.

Hier geht es zum iPhone 6 bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Race Speed: Wie Luke Skywalker im Todesstern

Mein Tipp des Tages hat einen Namen: Air Race Speed. Wir verraten euch, was das neue Premium-Spiel drauf hat.

Air_Race_Speed_iPad_i Air_Race_Speed_iPad_g Air_Race_Speed_iPad_h Air_Race_Speed_iPad_k

Erinnert ihr euch noch an die Szene aus dem Star Wars Streifen, in der Luke Skywalker den Todesstern bei einem Rebellenangriff mit seinem X-Wing zerstört? Mit maximaler Geschwindigkeit durch enge Schächte und Kanäle, immer knapp vorbei an Hindernissen und Gefahren. Genau so geht es auch in Air Race Speed (App Store-Link) zur Sache, auch wenn hier die Waffen und der Todesstern fehlen.

Insgesamt gibt es in Air Race Speed 35 verschiedene Strecken, die man nach und nach mit neun Jets absolviert. In den meisten Fällen muss man die Strecke in einer vorgegebenen Zeit absolvieren, auf einigen Kursen muss man es hingegen so weit wie möglich schaffen oder alle Ringe durchfliegen.

Im Gegensatz zu anderen Spielen, in denen man sich oft wie in einer Tempo-30-Zone fühlt, gefällt mir das Geschwindigkeitsgefühl in Air Race Speed sehr gut. Insbesondere auf neueren iPhones und iPads läuft die 3,59 Euro teure Universal-App absolut flüssig, die Objekte fliegen rechts und links nur so vorbei. In Air Race Speed muss man zu jedem Zeitpunkt hellwach sein, um nicht frontal in einem Hindernis zu landen.

Bei der Steuerung hat man die Wahl zwischen zwei verschiedenen Optionen. Neben einer Steuerung über die Neigungssensoren kann man auch einen virtuellen Joystick wählen, mit dem man das eigene Raumschiff frei steuern kann. In beiden Fällen gibt es einen zusätzlichen Boost-Button, den man nach Möglichkeit so oft wie möglich drückt.

Keine In-App-Käufe, maximale Geschwindigkeit

Besonders hervorzuheben sind die nicht vorhandenen In-App-Käufe. Um es in den Game-Center-Bestenlisten weiter nach vorne zu schaffen, kann man sich keine unfairen Vorteile verschaffen. Die neun Jets schaltet man nach und nach mit den gesammelten Sternen frei, wobei man eine Strecke im ersten Versuch nur in den seltensten Fällen mit drei Sternen erfolgreich abschließt. Um alle Sterne zu sammeln, sollte man die Strecken in Air Race Speed zu einem späteren Zeitpunkt mit einem besseren Schiff erneut in Angriff nehmen.

Und dann wäre da noch die Grafik. Air Race Speed ist sicher nicht so detailreich gestaltet wie andere Spiele, es gibt nur wenige optische Effekte und Überraschungen. In diesem Fall ist mir ein flüssiges und schnelles Spielerlebnis aber wichtiger als Wassertropfen an der Scheibe oder Explosionen im Hintergrund.

In Sachen Schwierigkeitsgrad würde ich Air Race Speed eher im oberen Drittel ansiedeln, es kommt doch ziemlich häufig vor, dass man sein Raumschiff an einem Hindernis kaltverformt. Mir macht es aber jede Menge Spaß, es beim nächsten Versuch besser hinzubekommen. Daher kann ich Air Race Speed uneingeschränkt empfehlen, auch wenn man nicht gegen andere Piloten, sondern nur gegen die Zeit antritt.

Trailer: Air Race Speed für iOS

(Direkt-Link zum Video)

Der Artikel Air Race Speed: Wie Luke Skywalker im Todesstern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rovio zeigt erste Gameplay-Szenen von “Angry Birds Transformers”

Das Rovio Entertainments neues Spiel Angry Birds Entertainment am 15. Oktober im AppStore erscheinen wird, wissen wir bereits seit einigen Wochen. Drei Wochen vor der Veröffentlichung gibt es aber noch einmal interessante Neuigkeiten, denn Rovio hat heute den offiziellen Gameplay-Trailer des bereits im Soft-Launch befindlichen Titels veröffentlicht, der erste Szenen aus dem Spiel offenbart.-v9328-
Wie ihr sehen könnt, ist Angry Birds Entertainment ein Combat-Runner mit Vögeln und Schweinen, die sich in Transfomers-Manier in Roboter und Fahrzeuge verwandeln können. Dabei kannst du die aus den meisten”Angry Birds”-Spielen bekannte Steinschleuder zu Hause lassen, denn hier werden mit echter Feuerkraft und gezielten Schüssen allerhand Schweine-Türme aus dem Weg geräumt.

Nähere Infos zum Gameplay von Angry Birds Entertainment werden wir euch dann in gewohnter Manier zum Release Mitte Oktober mit auf den Weg geben…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glif tripod – Stativhalterung für jedes iPhone-Modell

Die Kamera des iPhones ist seit dem Sprung vom iPhone 4 auf das iPhone 4s schon längere Zeit ein Alleinstellungsmerkmal für das Gerät. So wird das iPhone heute gerne und oft von professionellen Fotografen genutzt. Dass dafür ein Stativ teilweise notwendig ist, ist selbsterklärend. Doch wie gilt es das iPhone sicher auf einem Stativ zu befestigen? Auch dafür gibt es eine einfache und kostengünstige Lösung.

71OkyXkc4LL. SL1500 e1410795350450 564x301 Glif tripod Stativhalterung für jedes iPhone ModellMit dem Glif tripod mount & stand* kann jedes iPhone-Modell sicher auf einem Stativ angebracht werden. Dazu wird der Glif auf die gewünschte Breite eingestellt und hält somit das iPhone passgenau und fest. Das eingeklemmte iPhone wird dann einfach auf den Gewindestift des Stativs aufgeschraubt. Untersützt wird hier jedes Stativ mit einem 1/4″-20-Gewinde.

Glif 05 large e1410795910802 Glif tripod Stativhalterung für jedes iPhone Modell

Für die Zukunft kann die Halterung auch jederzeit neu eingestellt werden – somit kann man auch zwischen verschiedenen Smartphones wechseln, ohne mehrere Stativhalterungen benutzen zu müssen. Preislich muss man für das nützliche Fotografenzubehör 30 € einplanen – welche prinzipiell nur einmal ausgegeben werden müssen.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden*.

*Affilate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Preis24.de startet Niedrigpreis-Auktion

preis24-iphone-6-niedrigpreisauktionDas iPhone 6 ist nach seiner Vorstellung am vorletzten Dienstag mittlerweile auch bereits erhältlich und offenbar auch mal wieder sehr gefragt. Das lässt sich nicht nur anhand der verkündeten Verkaufszahlen von Apple ableiten sondern auch an der Verfügbarkeit am Markt. So ist das neue Apple-Flaggschiff an vielen Stellen bereits ausverkauft und wer sich aber trotzdem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Command-C: Zwischenablage-Austausch zwischen Macs und iOS-8-Geräten

Der Entwickler Danilo Torrisi bietet mit Command-C eine Lösung an, die den unkomplizierten Austausch des Zwischenablage-Inhalts zwischen Macs und iOS-Geräten ermöglicht. Die neue Version 1.1.2 von Command-C führt Unterstützung für das iOS 8 und das iPhone 6 (Plus) ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.2 ist in Arbeit, Lösung für iOS 8.0.1 auf iPhone 6

Gestern Abend hat Apple iOS 8.0.1 veröffentlicht und damit die neuste iPhone-Generation entschärft. Wer das Update auf iPhone 6 oder iPhone 6 Plus installiert hat, konnte danach keine Verbindung mehr zum mobilen Netzwerk herstellen, auch Touch ID funktionierte nicht mehr. Hierfür bietet Apple nun eine Lösung.

Gestern wurde iOS 8.0.1 veröffentlicht, das eigentlich Fehler in iOS 8 beheben sollte. Ein prominentes Beispiel war HealthKit, das fehlerbehaftet war, weshalb entsprechende Apps noch nicht veröffentlicht wurden. Wer aber ein iPhone 6 oder 6 Plus besitzt und das Update direkt auf dem Gerät installierte, konnte anschließend weder telefonieren noch Touch ID nutzen, weshalb Apple das Update kurzerhand zurückgezogen hat.

In einem neu erschienenen Support-Dokument hat Apple dazu jetzt Stellung bezogen. Darin heißt es, dass iOS 8.0.2 in Arbeit sei, was den Fehler nachhaltig beheben und in den nächsten Tagen veröffentlicht werden soll. Außerdem gibt es einen Workaround für all diejenigen, die das Update bereits eingespielt haben.

Zunächst einmal soll man sich die Firmware von iOS 8.0 herunterladen: Für iPhone 6 / Für iPhone 6 Plus. An einem PC oder Mac mit der neusten Version von iTunes soll nun ein Backup des Geräts erstellt werden. Dies ist notwendig, weil ein iCloud-Backup nicht auf einer älteren Version wiederhergestellt werden kann, iTunes hingegen kann dies schon. Im nächsten Schritt wird die ältere Firmware als Update aufgespielt. Dazu muss ein PC-Anwender die Umschalt-Taste gedrückt halten, ein Mac-User drückt stattdessen Alt. Mit gehaltener Taste muss der Button “Nach Updates suchen” angeklickt werden, es öffnet sich ein Dialogfeld, in dem man die Firmware öffnet. Dann kann iOS 8.0 wieder installiert werden. Es handelt sich planmäßig nicht um eine Wiederherstellung, sondern um ein “Update” (wenn auch auf eine ältere Version), weshalb Benutzerdaten nicht in Mitleidenschaft gezogen werden sollten.

Apple weist darauf hin, dass Apps, die mit HealthKit arbeiten, auch weiterhin nicht funktionieren werden. Erst das kommende Update auf iOS 8.0.2 schaltet die Funktionalität endgültig frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars: Commander

Disney ist dabei die Star Wars Lizenz auszuschlachten wo und wie es nur geht. Ende August veröffentlichte man Star Wars: Commander im AppStore. Der Clash of Clans Klon ist für iPhone und iPad dort kostenlos erhältlich. Sagte ich kostenlos? Natürlich verzichtet Disney nicht auf die leider üblich gewordenen In-App Käufe. Mit Kristallen, die man in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen traditionell jeden Donnerstag für Euch heraus. Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir mit Videos – sofern vorhanden – alle lohnenswerten Neuzugänge zusammen. Unsere Empfehlungs-Liste: Schwarze Löcher, selbstgenererierte schwarze Löcher – Ihr habt in diesem Spiel die Himmelsgewalt:
Interstellar Interstellar
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 65 MB)
Die beliebte Anomaly-Serie auf der Zielgeraden – Planeten-Verteidigung im Endzeit-Kampf:
Anomaly Defenders Anomaly Defenders
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 534 MB)
Erinnert Ihr Euch an den Hit Pumped BMX. Hier kommt die Fortsetzung mit mehr Leveln, mehr Action:
Pumped BMX 2 Pumped BMX 2
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 45 MB)
In dem Puzzler versucht Ihr, eine Gruppe aus kleinen Punkten durch die gefährlichen Level zu führen:
Nimble Squiggles Nimble Squiggles
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 46 MB)
Das Hack’n Slash Game macht Euch zu einem Schwein, welches sich und die Welt vor Angreifern beschützen muss:
Johnny Scraps: Clash Of Dimensions Free
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 67 MB)
In den 21 Leveln erbaut Ihr Türme, mit denen Ihr Eure Basis außnahmsweise einmal vor dem Guten verteidigt:
Cursed Treasure 2 Cursed Treasure 2
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 223 MB)
Das Spiel ist eine interessante Mischung aus Musik und Shooter, in dem Ihr außerdem gute Reflexe benötigt:
Cosmophony Cosmophony
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 129 MB)
Nehmt Kurs auf mit neun futuristischen Flugzeugen auf 35 abwechslungsreichen Kursen:
Air Race Speed Air Race Speed
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 244 MB)
Aliens, UFOs, Retro-Feeling – ignoriert den beknackten “Schaf”-Namen des Spiels und taucht in die Pixel-Welt ein:
Air Supply - SOS (Save Our Sheep) Air Supply - SOS (Save Our Sheep)
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 39 MB)

(YouTube-Direktlink)
(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)
(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)
(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Any FLAC Converter

Any FLAC Converter bietet Ihnen die beste Lösung für die Umwandlung von FLAC in mp3, Apple Lossless (alac), wav, aiff, ac2, aac, ogg, wma, wav. Mit ultraschneller Geschwindigkeit konvertiert das Programm sehr einfach FLAC in MP3, FLAC in 16bit/24bit WAV und auch FLAC in ALAC (Apple Lossless). Für andere Formate wie MP4, MOV, WMV, MKV, MP3, AIFF, WAV usw. kann dieser Converter auch mit perfekter Ausgabequalität und höher Geschwindigkeit in FLAC umwandeln.

Haupteigenschaften:
1. FLAC in andere Audio Formate konvertieren
FLAC in lossless AIFF, WAV, Apple Lossless ALAC, AC3, AU, M4A, MP3, OGG, RA, und WMA umwandeln
2. Video/Audio Dateien in FLAC umwandeln
AIFF, WAV, ALAC, MP3, OGG, MP4, MOV, WMV, AVI in FLAC konvertieren
3. FLAC zu iTunes, iPad, iPhone und andere Geräte konvertieren
Der FLAC Converter ist in der Lage, FLAC Dateien in von iTunes unterstützten Formaten umzuwandeln. Für iPad, iPhone, iPod und viele andere MP3 Player kann er auch FLAC in passende Formate konvertieren.
4. Ausgabeaudios bearbeiten
Man kann gewüschter Teil der Auido Datei trimmen und konvertieren. Audio Bitrate, Audio Kanale und Lautstärke des Ausgabeaudios lassen sich auch adjustieren.
Wenn Sie Frage über Any FLAC Converter haben, bitte kontaktieren Sie uns per macsupport@tipard.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommandozeile erlaubt Einschleusung schädlicher Anweisungen

Über die Kommandozeile, genauer die Bash, können Angreifer schädliche Programmanweisungen einschleusen, wovon neben Linux auch OS X betroffen ist. Demnach lassen sich Befehlsketten hinterlegen, die automatisch beim Start der Kommandozeile ausgeführt werden. Problematisch ist das ganze vor allem durch CGI-Skripte, die auf Web-Servern hinterlegt sind. Hier können aus dem ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Gaming: FIFA 15 Ultimate Team ist für mobile Endgeräte erschienen

FIFA15-UT-logo

EA hat nun die heiss ersehnte Fussballsimulation FIFA 15 Ultimate Team für Windows Phone, Android und iOS veröffentlicht. Stösst in den App Stores bei Fans allerdings auf wenig Gegenliebe.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brute Force-Lücke in iCloud: Apple wurde bereits im März informiert

icloud500Brute force. Der englische Begriff für “rohe Gewalt” beschreibt in der Informatik eine nicht sehr performante, langfristig aber durchaus effektive Methode zum Brechen von Passwörtern. Das Durchprobieren aller möglichen Lösungen. Mit dieser Einleitung erklärten wir am 1. September die Hintergründe, die die Veröffentlichung zahlreicher Promi-Nacktbilder aus kompromittierten iCloud-Accounts [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch kommt angeblich zum Valentinstag

Apple Watch

Offenbar plant Apple derzeit damit, seine Computeruhr am 14. Februar 2015 auf den Markt zu bringen. Eigentlich sei angedacht gewesen, das Weihnachtsgeschäft 2014 mitzunehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 6 im Biegetest

iphone6_biegetest

Bendgate. Oder wie verbiege ich mein iPhone 6 Plus. Einige Nutzer berichten davon, dass sich ihr iPhone 6 Plus in der Vordertasche ihrer Hose verbiegt. Wenn man sich den Biegetest zum iPhone 6 Plus im Video und den punktuellen Druck mit den Daumen auf das Gerät anguckt, dann stellt sich die Frage, wie sich das Gerät beim Tragen in der Hosentasche verbiegen soll. Wir haben das Gerät auch seit Tagen in Gebrauch und die Vordertasche hat dem Gerät bis dato keinerlei Schaden zugefügt. In unserer Augen wird das Thema ein wenig zu sehr „überzogen“.

Nachdem Unbox Therapy bereits das iPhone 6 Plus mutwillig verbogen hat, folgt nun der Test mit dem iPhone 6, iPhone 5S, HTC One M$, Moto X und Nokia Lumia. Falls ihr Lust auf das Thema habt, nehmt euch knapp 10 Minuten Zeit und guckt euch das Video an. Ein wissenschaftlicher Test sieht anders aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Prognose zum #Bendgate.

#bentgate

Wenn man Apple was vorwerfen kann, dann wird sowas sehr schnell viral. So haben innert kürzester Zeit auch Nicht-Tech-Menschen davon gehört, dass das iPhone 6 Plus verbogen werden kann. Und zwar nicht als Feature, sondern im Sinne von kaputt! Damit ist #Bentgate geboren.

Die Frage ist nun, wie wird Apple reagieren? Ist es wirklich ein Konstruktionsfehler? Sind alle Geräte betroffen oder nur einige? Hier eine Prognose meinerseits, wie Apple auf dieses #Bentgate reagieren wird:

Nicht nur das iPhone 6 Plus ist betroffen!

Ähnlich wie bei #Antennagate wird auch Tim Cook wohl vor die Medien treten müssen. Dabei wird man wohl darauf aufmerksam machen, dass das durchbiegen von Smartphone eine erschreckende Vergangenheit über mehrere Geräte Hersteller hat. Drüben bei Cult of Mac hat man eine ganze Reihe von Fotos gesammelt von verbogenen Smartphones.

Oppo Blackberry Lumia 925 Evo 1 Sony Experia iPhone 5

Was lernen wir daraus? Smartphones gehören nicht in die Gesässtasche. Wer enge Hosen trägt, sollte das Smartphone wohl am besten nicht in die Hosen stecken.

Schutz für alle!

Wenn Apple sich hier für dieses "Problem" verantwortlich fühlt, wird man noch einen Schritt weiter gehen und kostenlose Schutzhüllen anbieten für das iPhone 6 Plus. Fraglich ist nur, wie gut so eine Hülle schützen kann. Aber auch das wäre ein ähnliches Vorgehen wie bei #Antennagate.

Was meinst du? Ist das ein echtes Problem? Oder versucht man Apple einfach mal wieder anzugreifen, bzw. in den Schmutz zu ziehen? Könnte mein prognostiziertes Vorgehen eine Lösung sein? Oder wird Apple schweigen und die Sache aussitzen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Start des iPhone 6: Reaktionen der Konkurrenz

Knapp eine Woche ist der Verkaufsstart der neuen iPhones 6 und 6 Plus her und Apple meldete bereits Rekordverkäufe von 10 Millionen Geräten allein in den ersten drei Tagen. Klar, dass dieser Erfolg von den direkten Konkurrenten genau analysiert wird, um zeitnah darauf reagieren zu können.Samsung sieht sich in seinem Marktsegment übergroßer Smartphones herausgefordert und kündigte bereits an, di...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 8.0.2 in den nächsten Tagen und Anleitung zum Downgrade

Nach dem fehlerhaften Update gestern und den zahlreichen Schwierigkeiten mit dem Netzempfang und der Touch-ID-Funktion hat Apple ein Supportdokument diesbezüglich veröffentlicht. Dort wird der Downgrade von iOS 8.0.1 auf iOS 8.0 via iTunes beschrieben. Zu beachten ist hierbei aber vor allem, dass ein iCloud Backup von iOS 8.0.1 auf iOS 8.0 nicht eingespielt werden kann […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennsimulation Grid 2: Mac-Version ist da (Update)

Feral Interactive hat heute eine Mac-Version der Rennsimulation Grid 2 auf den Markt gebracht. Sie ist zum Preis von 39,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch-Kaufinteresse ist nicht gerade groß [Umfrage]

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 07.15.58 Wie man sich vorstellen kann, ist es immer wieder interessant anzusehen, wie Produkte bei den Kunden ankommen, die es noch gar nicht auf dem Markt gibt. So ist es auch bei der Apple Watch der Fall und viele Analysten sind sich bis heute noch nicht gänzlich sicher, ob die Kunden überhaupt Interesse an diesem Produkt zeigen. Nun ist erstmals eine representative Umfrage aufgetaucht, die einen ersten Trend zeigt, ob die iWatch überhaupt bei den Kunden erwünscht ist oder nicht. Lediglich 11 Prozent der Befragten (USA) würden sich eine iWatch im jetzigen Moment zulegen, was für den dortigen iPhone-Marktanteil eher wenig ist. Aus diesem Grund haben wir uns gedacht wir startet unter Apple-Fans nun eine eigene Umfrage, um uns ein Bild zu machen, welches Interesse ihr an der Apple Watch habt und ob im Lager von Apple mehr Menschen diese Uhr kaufen wollen oder nicht. Wir haben diesmal nur eine einmalige Antwortmöglichkeit integriert, damit das Ergebnis auch  repräsentativ ist.
Apple Watch kaufen
Würdet ihr die Apple Watch kaufen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RGB Express: tolles Puzzlespiel nicht nur für Logistiker

Paketboten sind meist “arme Schweine”. Großer Zeitdruck und eine oft miserable Bezahlung, schwere Pakete und bei Wind und Wetter draußen. Besser geht es hoffentlich deinen Fahrern, denn im neuen Puzzlespiel RGB Express – Das Mini-Lastwagenpuzzle -l15146- musst du für Paketboten die optimalen Routen durch die kniffligen Level planen.

In 240 Level, aufgeteilt auf zahlreiche Städte, gilt es meist mehreren, farbig unterschiedlich gekennzeichneten Transportern den optimalen Weg durch die verwinkelten Straßen einzuzeichnen. Maßgabe ist hierbei, dass alle Häuser mit gleichfarbigen Paketen beliefert werden, die du allerdings erst unterwegs aufsammeln musst.
RGB Express iPhone iPadRGB Express iOS
Dabei darfst du an keinen Haus ohne Paket vorbeifahren, denn dann sind die Bewohner enttäuscht und das Level gescheitert. Zudem dürfen sich die Routen der einzelnen Fahrzeuge nur schneiden, nicht aber überlagern. Maximal drei Paketen kann ein Transporter aufnehmen. Es gilt also, den optimalen Pfad für jeden Fahrer zu finden, um ein Level zu meistern.

Im Laufe des wirklich umfangreichen Puzzles, das uns sehr gut gefallen hat, warten natürlich noch weitere Herausforderungen wie die Übergabe von Paketen von einem Wagen zum anderen, Brücken und Schalter, die allesamt mit in die Routenplanung mit einbezogen werden müssen. Wer einmal nicht weiterkommt, kann sich mit fünf kostenlosen Tipps helfen lassen. Wer mehr benütigt, kann diese via IAP wieder aufladen – das ist aber rein freiwillig…

Neben der deutschen Lokalisierung wartet zudem noch ein kleines Highlight, denn ihr könnt durch deutsche Städte wie Münster, Chemnitz und Wiesbaden fahren. Rundum ein gelungenes Puzzle in toller Aufmachung – Downloadempfehlung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyScript Stack: Handschrift-Tastatur für iOS 8 (Video)

Die neue Alternativ-Tastatur MyScript Stack für iOS 8 erlaubt Euch das Schreiben per Handschrift.

Die App ist neu und universal (danke an Kenan für den Tipp). Einmal eingerichtet (so geht’s) seht Ihr dann keine bekannte Tastatur mehr, sondern ein Eingabefeld, in das Ihr mit dem Finger Buchstaben zeichnet. Auch Sonderzeichen und Ziffern werden so erkannt. Allerdings müsst Ihr aufpassen, nicht mehr als ein Zeichen gleichzeitig zu schreiben. Schreibt Ihr ein ganzes Wort auf einmal, ist die Tastatur überfordert und erkennt alle Eingaben nur noch als ein einziges Zeichen.

MyScript Stack Screen1

MyScript Stack Screen2

Längere Texte so zu schreiben ist noch etwas zäh – auch aufgrund der zu geringen Geschwindigkeit. Dank diverser Gesten löscht Ihr schnell Eingaben oder fügt Leerzeichen und Absätze hinzu. Während des Schreibens bekommt Ihr außerdem Vorschläge für die Vervollständigung des aktuellen Wortes. In den Einstellungen passt Ihr das Aussehen der Tastatur mit verschiedenen Farben und Themes an. (ab iPhone 4S, ab iOS 8, deutsch)

Weitere Apps der Entwickler:

MyScript Smart Note MyScript Smart Note
(155)
Gratis (iPad, 39 MB)

Gute alternative  Tastatur-Apps für iOS 8:

Fleksy Keyboard - Happy Typing Fleksy Keyboard - Happy Typing
(147)
0,89 € (uni, 41 MB)
TouchPal Keyboard - Emoji & Gesture TouchPal Keyboard - Emoji & Gesture
(16)
Gratis (uni, 16 MB)
KuaiBoard (formerly QuickBoard) KuaiBoard (formerly QuickBoard)
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 3.5 MB)
Swype Swype
(578)
0,89 € (uni, 26 MB)
Minuum - The Little Keyboard for Big Fingers Minuum - The Little Keyboard for Big Fingers
(20)
1,79 € (iPhone, 49 MB)
SwiftKey Tastatur SwiftKey Tastatur
(912)
Gratis (uni, 27 MB)

Die Handschrift-Tastatur im Video:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lernfähige Heizungssteuerung: Netatmo-Thermostat kommt im November

netatmo-thermostat-iconDie Google-Tochter Nest ist nicht der einzige Anbieter von automatisierten Heizungsreglern mit iOS-Anbindung. Bereits vor einiger Zeit hatten wir Tado vorgestellt und das uns insbesondere durch seine iOS-Wetterstationen bekannte französische Unternehmen Netatmo hat ebenfalls ein per Smartphone oder Tablet steuerbaren Thermostat im Programm. Das bislang nur in Frankreich und Belgien erhältliche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xamarin startet Test-Cloud-Service für Mobilentwickler

Xamarin startet Test-Cloud-Service für Mobilentwickler

Mit der Xamarin Test Cloud soll sich das Verhalten des App-Codes auf anscheinend über 1000 Geräten testen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Sicherheitslücke ermöglicht Keylogging in Apps mit integriertem Browser

iPhone

Einem Entwickler ist aufgefallen, dass Apple offenbar beim Trennen von Web Views geschlampt hat. Bietet eine App eine Browser-Ansicht, kann diese von der App selbst beobachtet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: 5x Praxis-Buch zu iTunes für OS X, iOS und Windows gewinnen

Dieses Buch macht dich mit den zahlreichen Funktionen und auch versteckten Raffinessen von iTunes bekannt. Daniel Mandl erklärt dir die schicke Benutzer-Oberfläche, zeigt die verschiedenen Ansichten, erläutert die Einstellungen im Hintergrund und gibt Ihnen Tipps & Tricks sowie Hilfestellung beim Importieren der diversen Medien-Formate für Musik und Videos. Auch der iTunes Store wird ausführlich vorgestellt. Im Buch wird gezeigt, wie du deine persönlichen Favoriten finden, diese organisieren und verwalten und auf dein Mobilgerät transferieren kannst. Die Präsentation deiner Medien wird ebenso erklärt – egal, ob auf Mac, einem Windows- PC, Ihrem iPad, iPod, iPhone oder über Apple TV. Erfahre mehr über die Übertragung deiner Musik und Filme via AirPlay z.B. auf die heimische Stereoanlage oder via Apple TV auf deinen Flachbildfernseher, über die in iTunes eingebaute Kindersicherung, von der Synchronisierung zwischen Computer und iPod/iPhone/iPad, dem Konvertieren von Filmen ins iPod-kompatible Format und, und, und…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polizei von Los Angeles warnt davor, iPhones in die Mikrowelle zu legen

Polizei von Los Angeles warnt davor, iPhones in die Mikrowelle zu legen

Durch die sozialen Netzwerke geistert seit einigen Wochen ein Hoax: Nach dem Update auf iOS 8 sei es möglich, iPhones über Mikrowellenstrahlen innerhalb von 60 Sekunden aufzuladen. Offenbar sind schon einige User darauf hereingefallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anomaly Defenders im Test: Chillingos neustes Tower Defense-Spiel

Anomaly Defenders zählt definitiv zu den interessantes Neuerscheinungen des Tages.

Anomaly_Defender 1

Nach Anomaly Warzone Earth, Anomaly 2 und Anomaly Korea folgt nun Anomaly Defenders. Anomaly Defenders siedelt sich zwar im gleichen Segment an, dreht das Spielprinzip aber erstmals um. Diesmal handelt es sich nämlich um ein klassisches Tower-Defense Spiel, und nicht um ein Tower-Attack-Game. Die Universal-App für iPhone und iPad (App Store-Link) kostet 4,49 Euro, die passende Mac-Version (Mac Store-Link) ist mit 8,99 Euro doppelt so teuer.

Wieder einmal gibt es ein wirklich grandioses Grafik-Spektakel. Unser Aufgabe ist es die außerirdische Heimatwelt vor den angreifenden Menschen zu beschützen. Dazu lassen sich an vorgegebenen Punkten Verteidigungstürme errichten, die die Angreifer möglichst schnell, und vor dem Eindringen in den eigenen Stützpunkt, eliminieren sollen.

Insgesamt gibt es acht unterschiedliche Türme mit diversen taktischen Funktionen. Alle Türme können mit Technologiepunkten weiter erforscht und aufgestockt werden, auch ist die Reichweite und Durchschlagskraft je nach Verteidiger unterschiedlich. Pro Runde gilt es natürlich eine Vielzahl an Angriffswellen zu überstehen, wobei es in späteren Leveln auch gleich mehrere Eingänge gibt, so dass das Platzieren der eigenen Türme vorher taktisch überlegt sein sollte.

Anomaly Defenders kommt mit bekannten Prinzip

Jeder Turmbau und jedes Upgrade muss mit Carusaurum bezahlt werden, das ihr durch das Töten von gegnerischen Einheiten sammelt. Ebenfalls wichtig ist Energie, die sich nach dem Eliminieren aufsammeln lässt und für Reparaturen an den eigenen Verteidigern eingesetzt werden kann – In-App-Käufe für zusätzliche Upgrades gibt es nicht. Da Türme repariert werden können, können sie natürlich auch Schaden annehmen. Einige Einheiten sind auf Krawall gebürstet und greifen unsere Türme an, die wir schon währenddessen wieder reparieren können.

Die Wege der gegnerischen Angreifer sind dabei vorgegeben, allerdings lassen sich diese durch den Bau von Carusaurum-Lager beeinflussen, da diese Lager der Angriffspunkt Nummer Eins sind. So lässt sich die Basis noch mehr schützen, da die Angreifer Umwege gehen müssen.

Anomaly_Defenders 2

Die Grafik ist wieder einmal ein Augenschmaus, auch sind alle Texte in deutscher Sprache verfügbar – die Tonausgabe erfolgt nur in Englisch. Ihr könnt jedes der 24 Level in drei Schwierigkeitsstufen spielen. Auch wenn das Prinzip Tower-Defense nicht neu ist, kann Anomaly Defenders aufgrund der tollen Grafik, der passenden Sound- und Spezialeffekte und den wirklich actionreichen Leveln überzeugen und ziehen Spieler und Fans der Anomaly-Reihe abermals in ihren Bann.

Anomaly Defenders muss sich auf keinen Fall verstecken, dennoch fehlt ein wenig die Story und das Gewisse Extra, das die vorherigen Tower-Attack-Spiele mit sich brachten. Wenn euch der Trailer gefällt und ihr Tower-Defense-Spiele mögt, bekommt ihr mit Anomaly Defenders aber auf jeden Fall einen überdurchschnittlich guten Genre-Vertreter.

Trailer zu Anomaly Defenders


(YouTube-Link)

Der Artikel Anomaly Defenders im Test: Chillingos neustes Tower Defense-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instamory HD – finde Paare von Instagram Fotos

Das klassische Gedächtnisspiel: finde Paare von Instagram Fotos.

Instamory ist eine liebevoll gestaltete -Version des klassischen Konzentrationsspiels, in dem es darum geht, Paare von Instagram Fotos zu finden.

Auch ohne ein Instagram Account spielbar!

== FEATURES ==

☆ Übersichtliche und intuitive Benutzeroberfläche mit Betonung auf den Fotos

☆ 1-4 Spieler auf einem

☆ Spiele mit Deinen eigenen Instagram-Fotos, oder wähle aus Millionen von öffentlich verfügbaren Fotos aus

☆ Starte das Spiel direkt mit einem zufällig ausgewählten Set, oder nimm Dir Zeit, um Dein Set individuell zu konfigurieren

☆ Stichwort-Suche

☆ Speziell für Instamory konzipierte Sets

☆ Durchstöbere und bewerte Instagram Fotos direkt aus der App heraus

== Hinweise ==
- Zum Spielen ist eine Internetverbindung erforderlich
- Dieses Produkt nutzt die Instagram API, ist aber nicht durch Instagram zertifiziert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatte: iTunes-Karten und iPhone 5s billiger

Zwei Reduzierungen, auf die wir euch zum Donnerstag aufmerksam machen wollen.

iTunes-Karten bei Saturn.

1411628397 Rabatte: iTunes Karten und iPhone 5s billiger

Neben den Rabatten bei Penny und Marktkauf, auf die wir euch bereits am Sonntag aufmerksam gemacht haben, hat nun auch Saturn ein Angebot im Sortiment. Die Geschenkkarten im Wert von 100 Euro bekommt in in den Läden der Elektromarktkette für vergünstigte 80 Euro. Der Rabatt gilt noch bis zum 27. September, eine Mengeneinschränkung pro Person ist im Prospekt nicht festgehalten.

iPhone 5s deutlich verbilligt.

Dann haben wir noch einen Preisnachlass für all diejenigen, die dem größeren Display der neuen iPhones keinen Vorteil abgewinnen können. In der App von Dealbunny, einer – wir sind ehrlich – unserer Lieblings-Seiten über Schnäppchen, haben wir die Reduzierung des iPhone 5s 16 GB in allen Farben gefunden. Statt der sonst fälligen 599 Euro zahlt ihr nur 479 Euro ohne Versand. Da es sich um einen speziellen Rabatt-Link handelt, ist es, um das Angebot in Anspruch zu nehmen, der einfachste Weg, erst die App herunterladen und dort nach "iPhone 5s" suchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Tastaturen: Handschrifterkennung mit “MyScript” – Infos zum Vollzugriff

tastenErinnert sich noch jemand an die guten alten Zeiten, die mit dem Palm-Pilot in der einen und dem passenden Stylus in der anderen? Mit der kostenlosen iOS 8-Applikation “MyScript Stack” (AppStore-Link) könnt ihr euch die handschriftliche Eingabe jetzt auch aufs iPhone zaubern. Und diese [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Aufkleber für das MacBook

iGadget-Tipp: Aufkleber für das MacBook ab 1.85 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Preiswerte Individualisierung für alle MacBooks.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bekannter Entwickler warnt vor In-App-Browsern [VIDEO]

Ihr kennt viele Apps mit integriertem Webbrowser aus dem Store. Diese Apps zeigen Netz-Content an, ohne dass Ihr auf eine spezielle Browser-App ausweichen müsst.

Entwickler Craig Hockenberry, der Mann hinter Twitterific, warnt nun in seinem Blog vor diesen In-App-Browsern. Programmierer mit unlauteren Absichten könnten Passwörter einsehen und sogar Texte mitlesen. Hockenberry hat ein Video bereitgestellt, dort wird das Problem demonstriert. Allerdings gibt der Entwickler Apples Webkit nicht die Schuld.

Rat an Apple, Tipp für User

Die Lücke bestehe dennoch für Programmierer, die mutwillig das Leck ausnutzen wollen. Apple, so sein Rat, sollte Userdaten mittels OAuth-Protokoll schützen. So würden User nicht alle Zugangs-Berechtigungen aus der Hand geben. Tipp an Euch: Wichtige persönliche Daten nicht in In-App-Browsern hinterlegen, wechselt bei sensiblen Daten zu eigenständigen Browser-Apps. Hier Hockenberrys Video-Demonstration:

[HMTL1]
(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik, Arcade, Racer, Shooter – das alles bietet “Cosmophony”

Kommen wir zur nächsten Neuerscheinung des heutigen Tages, nämlich Cosmophony -l15137- von Bento. 2,69€ kostet euch die Mischung aus Arcade, Racer, Shooter und Musik.

Eine Stimme aus dem Off begrüßt dich, die mit der Kontrolle des Universums betraut wurde, allerdings versagt hat – das Universum ist zusammengebrochen. Wieder einmal ist es an dir, die Situation zu retten, sich als neuer Wächter des Universums zu versuchen und die Harmonie wieder herzustellen – soweit die Geschichte, die aber nicht wirklich etwas mit dem eigentlichen Spiel zu tun hat, als Intro.
Air Race Speed iPhone iPadAir Race Speed iOS
In auf der mitreißenden Hintergrundmusik basierenden Leveln fliegst du in rasantem Tempo durch eine Röhre, in der allerhand Hindernisse und Feinde warten. Hindernisse werden umgangen, indem du dir einen Durchbruch suchst und diesen dann per Taps links und rechts auf dem Bildschirm ansteuerst. Stellen sich dir Feinde in Form von schwarzen Dreiecken in den Weg, kannst du sie per Tap auf die Mitte eliminieren oder eben umfliegen.

Fünf Level bietet die deutschsprachige App, die jeweils als Übung oder Normal gespielt werden können. Entscheidest du dich für Übung, gibt es Checkpoints, zu denen du nach einem Fehler zurückgesetzt wirst. Wählst du den normalen Modus, verzeiht dir das Spiel keinen Fehler.

Da nur in normalen Modus die weiteren Level freigeschaltet werden können und der Schwierigkeitsgrad durchaus als knackig bezeichnet werden darf, bietet Cosmophony -l15137- somit doch einiges an Spielzeit trotz der geringen Levelanzahl – vorausgesetzt, ihr schmeißt euer iPhone oder iPad nicht vorher entnervt und frustriert in die Ecke…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla schließt Sicherheitslücke in Firefox und Thunderbird (Update)

Mozilla hat Updates für den Web-Browser Firefox und den E-Mail-Client Thunderbird veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Do not, I repeat,…

Nachdem gestern erste lächerliche aber auch mit Stil durchgeführte B(l)end-Tests mit dem iPhone 6 (Plus) veröffentlicht wurden, nachfolgend mal eine wirklich ernstgemeinte Warnung: Und noch mal kurz zum iPhone 6:
Ich warte eigentlich auf den Zeitpunkt, wenn sich solche zerstörungswütigen Idioten Typen über einen gesplitterten Bildschirm wundern, sobald man mit dem Hammer draufhaut…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 8 bereits auf 46 Prozent aller iDevices installiert

In seinem Entwicklerportal informiert Apple regelmäßig über die Installationsbasis seiner mobilen Betriebssysteme. Besonders nach der Veröffentlichung von iOS 8 am letzten Mittwoch wurden die aktuellen Zahlen gespannt erwartet. Mittlerweile hat Apple die Webseite aktualisiert und dort heißt es nun, dass bereits 46 Prozent aller Geräte iOS 8 verwenden. iOS 7 kommt auf 49 Prozent, der Rest entfällt auf ältere Betriebssysteme. Die Daten...

Apple: iOS 8 bereits auf 46 Prozent aller iDevices installiert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple startet „AirDrop Test Fest“

Während iOS 8 für iPhone, iPad und iPod touch bereit veröffentlicht wurde, warten wir nun auf OS X Yosemite. Das kommende Mac-Betriebssystem soll Mitte bis Ende Oktober erscheinen. Bis dahin will Apple die verbleibende Zeit nutzen, um das System intensiv zu testen. Zu diesem Zweck hat Apple das Programm “OS X AirDrop Test Fest” gestartet.

airdrop_test

Apple hat einen groß angelegten AirDrop Test ins Leben gerufen und Nicht-Entwickler mit der Bitte angeschrieben, an dem Test teilzunehmen. Auf diese Art und Weise sollen Fehler beim drahtlosen Teilen von Dateien erkannt und beseitigt werden.

AppleSeed and the AirDrop engineering team would like you to join us for an AirDrop Test Fest. What’s a test fest? At Apple we often hold test fests when we want to focus our efforts on a new feature or enhanced function of OS X. Now we want to bring that experience to our seed participants. We would like you to help us test the new AirDrop in OS X Yosemite. To facilitate this we have set up a special discussion topic where everyone participating can contribute their observations and results. There is a special AirDrop survey that will be available in Feedback Assistant. It will guide you through some of things we would like you to try. We will also be providing you with information for writing up AirDrop bug reports. Interested? Here are the details.

Anwender, die eingeladen wurden und teilnehmen, haben eine Kurzanleitung mitgeschickt bekommen, nach der sie verfahren mögen. Demnach werden zwei Macs mit OS X Yosemite oder ein Mac mit OS X Yosemite und ein Mac mit OS X Maverivks benötigt. Ein iOS-Gerät ist nicht erforderlich, so dass es bei diesem Test nur auf die AirDrop-Funktion zwischen zwei Macs handelt. Der Transfer zwischen Mac und iOS-Gerät soll nicht getestet werden. Fehler können in einem speziellen Formular gemeldet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massive iOS-8.0.1-Probleme: Apple kündigt Update fürs Update an

Groß und Größer

Bei Nutzern von iPhone 6 und 6 Plus fallen Netzempfang und Fingerabdrucksensor aus. Nun hat Apple sich in einem Supportdokument zu der Problematik geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire TV wird ausgeliefert – Halterung für 13 Euro bestellbar

Es gab einen großen Run auf die kleine TV-Box von Amazon. Ab heute wird der Fire TV ausgeliefert und soll dem Apple TV Konkurrenz machen.

PinUp Amazon Fire TVWährend Apple seine kleine Box schon seit Jahren nicht mehr ordentlich aktualisiert hat – wir hoffen auf neue Funktionen im Oktober, schlägt Amazon auf dem deutschen Markt ein. Als der Fire TV am 4. September in Deutschland auftauchte und von Prime-Kunden für nur 49 Euro bezahlt werden konnte, war der Ansturm so groß, dass Amazon beinahe kapitulieren musste.

Während zahlreiche Nutzer teilweise bis November oder Dezember warten müssen, bekommen Besteller der ersten Stunde heute Besuch vom Paketdienst. Auch wir warten auf ein Testgerät, schließlich wollen wir herausfinden, ob der Fire TV tatsächlich mit dem Apple TV mithalten oder sogar überholen kann. Wer selbst zuschlagen will, kann sich lediglich ein Gerät für 99 Euro (Amazon-Link) reservieren.

Wer die schwarze Box von Amazon nicht einfach unter den Fernseher stellen will, findet schon jetzt eine passende Halterung. Für 12,99 Euro (Amazon-Link) bekommt man die PinUp-Halterung von Cool Bananas, von der wir bereits die Version für den Apple TV genauer unter die Lupe genommen haben.

Die Halterung kann entweder mit mitgelieferten Dübeln und Schrauben an der Wand befestigt oder mit Klebestreifen am Rücken des Fernsehers festgeklebt werden. Ein nettes Extra: Dank einer kleinen Schale für die Fernbedienung kann man diese auch an der Wandhalterung verstauen und hat so noch mehr Ordnung im Wohnzimmer.

Der Artikel Amazon Fire TV wird ausgeliefert – Halterung für 13 Euro bestellbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler warnt vor In-App-Browsern

Viele Dritthersteller-Apps bieten einen integrierten Web-Browser an, mit dem Inhalte aus dem World Wide Web direkt angezeigt werden können, ohne in eine Browser-App wechseln zu müssen. Der Anwender sieht kaum einen Unterschied zum Safari in iOS. Doch ist es für böswillige Programmierer ein Leichtes, eingegebene Texte mitzulesen und so etwa Nutzernamen und Passwörter abzugreifen.Aufmerksam macht...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf Videos die ihr sehen müsst: iPhone-Keylogger, iOS 8 Fehler-Song, Pling

boxSolltet ihr die Nacht hindurch geschlafen und auch jetzt noch relativ kleine Augen haben, dann bitte einmal entspannt zurücklehnen. Zum einfachen Start in den hektischen Tag haben wir eine kleine Videoauswahl zusammengestellt, die viele der derzeit heiß diskutierten Themen noch mal zusammenfassen. Die Clips im Anschluss zeigen: [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Shell Shock”-Sicherheitslücke gefährdet OS X und andere Unix-Systeme

shell-shock-bash-errorUnter der Bezeichnung „Shell Shock“ wurden eine Unix-Schwachstelle bekannt, die neben sämtlichen Linux-Betriebssystemen auch OS X betrifft. Der Fehler betrifft die die Eingabeaufforderung der Kommandozeile, die sogenannte “Bash”, und ermöglicht das Ausführen von Schadsoftware unter anderem offenbar auch beim Besuch von infizierten Webseiten. Apple hat [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

He Likes The Darkness

Hallo mag die Dunkelheit – eine Geschichte über eine kleine Kreatur namens Paul, der von ganzem Herzen liebt Dunkelheit. So vorstellen, all die Traurigkeit dieser Kreatur , wenn der Himmel die Sterne angezeigt. Starlight vertreibt alle Dunkelheit , so süße Geschöpf einfach einen Platz für sich finden. Und der einzige, der ihm in dieser Situation helfen kann – es ist Sie .

Sie erhalten sie eine lange Zeit dauern ) – Riesige Welt , die Heimat unserer kleinen Protagonist ist , besteht aus 5 verschiedenen Planeten , die von 75 Ebenen bestehen zusammen.

Da jedes Planeten – er ist völlig anders Gameplay. Zum Beispiel auf dem blauen Planeten , müssen Sie die meisten springen, und auf dem roten – Lauf . Green Planet – das Puzzle, lila – das ist der Ort, an dem es hängt alles von Ihrer Beweglichkeit, Reaktion und Aufmerksamkeit , und lila – das ist der Ort, wo Sie haben , sich von den Laser- Aufnahmen.

Allerdings sind die allgemeinen Funktionen sind auf allen Planeten vorhanden sind. Fahren eine kleine schwarze Kreatur , müssen Sie alle Sterne auf einem bestimmten Niveau zu sammeln. Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Szenario Spiele, müssen Sie nicht nur ” durch die Sterne laufen ” , und da daneben , klicken Sie auf der speziellen Taste steuern Sie in der Lage, den Stern von seinem Fuß zu greifen. Aber am interessantesten – auf .

Jedes Sterne gesammelt Sie die Welt dunkler. Nach dem Anzünden wird weniger und weniger. Dementsprechend wird, wenn Sie in Ihrer Tasche letzten Stern zu nehmen, die Welt ist komplett umhüllen die Dunkelheit . Und hier beginnt die schwierigste. Schließlich müssen Sie nicht nur alle Sterne , die Dunkelheit wieder zu sammeln , sondern auch über die Ziellinie , die in der Regel in einer ganz anderen Ebene aus dem Ende des letzten Stern befindet, zu erhalten.

Darüber hinaus gibt es noch eine Sache , die das Gameplay erschwert – das Timer. Auf der Durchgang von jedem Level eine bestimmte Menge an Zeit zu spielen. Während dieser Zeit müssen Sie Zeit, um alle Sterne zu sammeln und erreichen die Ziellinie zu haben. Im Allgemeinen, wenn Sie wollen, kann der Timer deaktiviert zu sein. Es kann nur mit Hilfe von Einkaufs gebaut werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 8.0.2 in Arbeit, Anleitung zum Downgrade auf iOS 8.0

Mit dem fehlerbehafteten Update iOS 8.0.1 hat Apple am gestrigen Abend für Aufregung gesorgt. Auf den neuen Smartphones iPhone 6 und iPhone 6 Plus verursacht es den Ausfall der Mobilfunkverbindung und des Fingerabdrucksensors Touch-ID.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Bentgate und die überraschend einfachen Lösungen!

Kaum ist das riesige iPhone 6 Plus auf dem Markt, schon scheint es erhebliche Problem mit Apples neuem Riesenhandy zu geben. Das iPhone 6 Plus scheint sich in engen Hosentaschen zu verformen! Von einem “Bentgate” ist hier die Rede! Viele User berichten in Foren und Blogs von verbogenen iPhones. In diversen Videos wird live vor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Robot Lab: Kostenloser Spielspaß für Kinder

Mit iPhone und iPad können auch die Kids viel Spaß haben. Heute gibt es mit Toca Robot Lab einen kostenlosen Download.

Toca Robot LabNeben vielen neuen Spielen gibt es heute auch ein tolles Gratis-Angebot, das sich an Kinder richtet. Das empfohlene Alter liegt bei bis zu 5 Jahren. Toca Robot Lab (App Store-Link) kostet sonst 2,69 Euro, wurde heute frisch aktualisiert und beansprucht 58,8 MB auf iPhone oder iPad.

Wie der Name schon vermuten lässt, dreht sich alles um das Thema Roboter. Zuerst gilt es den kleinen Roboter zusammenzubauen, in dem man ihm Beine, einen Körper, einen Kopf und Arme schenkt. Diese können per Wischgesten auf das Display gezogen werden. Hier stehen viele verschiedene Bauteile zur Verfügung, so dass immer wieder neue Charaktere entstehen können.

Mit dem fertigen Traumroboter können die Kinder durch kleine Level fliegen, in denen es drei Sterne zu sammeln gilt. Durch einfache Klicks auf die rechte oder linke Displayhälfte könnt ihr in die entsprechende Richtung abheben. Wer alle drei Sterne sammeln möchte, muss dabei ein paar Hindernisse überwinden oder durchbrechen.

Diese Vorgehensweise kann beliebig oft wiederholt werden, wobei es wirklich unendlich viele Kombinationen gibt, um den Roboter zum Leben zu erwecken. Die Grafiken sehen gut aus, auch In-App-Käufe und Werbung gibt es in dieser kinderfreundlichen App nicht.

Eventuell könnte Apple Toca Robot Lab morgen als Gratis-App der Woche küren, doch das ist bisher reine Spekulation. Jedenfalls ist der Download schon jetzt gratis.

Der Artikel Toca Robot Lab: Kostenloser Spielspaß für Kinder erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome- und Firefox-Entwickler schließen gravierende Lücke

Chrome- und Firefox-Entwickler schließen gravierende Lücke

Nahezu gleichzeitig sind neue Versionen der Browser von Mozilla und Google erschienen. Sie beheben einen Fehler, durch den es Angreifern möglich wurde, sichere Verbindungen mit anderen Websites vorzutäuschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus): Morgen ist Österreich-Verkaufsstart

iPhone 6

Das iPhone 6 (Plus) kann ab morgen auch im österreichischen Apple Store vorbestellt werden. Es ist aber noch nicht klar, wann genau der Apple Store online gehen wird. Wahrscheinlich können wir uns aber an den Zeitplan aus Deutschland halten, wo der Store kurz nach 9:00 Uhr wieder ans Netz gegangen ist. Wer ein iPhone der ersten Stunde haben möchte, sollte aber sehr schnelle Finger haben und sich beeilen.

Wahrscheinlich werden die Lieferzeiten bei ca. 7-10 Werktagen liegen und man kann davon ausgehen, dass diese Lieferzeiten sehr schnell nach oben steigen werden, wenn die ersten Bestellungen eintrudeln. Netzbetreiber wie A1 haben heute schon damit begonnen die nötigen Vorbereitungen zu treffen und geben das iPhone schon heute an die Kunden heraus, um die “Ersten in Österreich” zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rasanter Tunnel-Racer “Air Race Speed” fliegt von 3DS auf iOS

QubicGames hat am heutigen Spiele-Donnerstag seinen bereits seit einiger Zeit für die Nintendo 3DS erhältliches Rennspiel Air Race Speed -l14704- im AppStore veröffentlicht. 3.59€ kostet euch die komplett deutschsprachig lokalisierte und IAP-freie Universal-App in der Anschaffung. Ob sich diese lohnt, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen…

In rasantem Tempo fliegst du mit einem Raumschiff durch futuristische Röhren, gespickt mit zahlreichen Hindernissen, denen es durch gekonnte Flugmanöver und gute Reaktionen auszuweichen gilt. Gesteuert wird dabei entweder über die Neigung des Gerätes oder alternativ durch Touch auf dem Display. das Tempo weiter in die Höhe treiben, kannst du durch einen Boost-Button. Insgesamt bietet das Spiel 35 Strecken.
Air Race Speed iPhone iPadAir Race Speed iOS
Rammst du in ein Hindernis, ist der Lauf zum Glück nicht beendet – dann wäre die Frustrationsgefahr wahrlich sehr hoch – allerdings gibt es drei Sekunden Zeitstrafe. Und da es im Time Trial Modus einzig und alleine auf die Laufzeit ankommt, von der deine Bewertung von Form von Bronze-, Silber- und Goldstern abhängt, ist dies natürlich möglichst zu verhindern. Denn durch die Sterne kannst du bessere Raumschiffe freischalten, die natürlich noch schneller und besser sind.

Neben dem Time Trial Modus bietet das Spiel zudem noch einen Endlos-Modus, bei dem du möglichst weit ohne Fehler fliegen musst, und einen Rings-Modus, bei dem es unentwegt durch Ringe zu fliegen gilt. Alles natürlich ebenfalls in durchaus rasantem Tempo und ansprechendem Schwierigkeitsgrad, also ein Spiel für alle, die ihre Reflexe schon immer mal als Raumschiffpilot testen wollten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Wäre iOS 8.0.1 auch unter Steve passiert?

Apple hat seine User mit iOS 8.0.1 verärgert: kein WiFi, keine TouchID, offiziell rät Cupertino bis zum Release von iOS 8.0.2 zum Downgrade. 

KOMMENTAR

Mit dem Release von iOS 8.0.1 hat sich Apple keinen Gefallen getan: Die User sind verärgert, die Unsicherheit ist groß. Kein Zweifel: Einem so großen und angesehenen Unternehmen wie Apple darf so ein Fehler nicht passieren.

Google geht bei Updates einen anderen Weg. Dort werden Updates immer Schritt für Schritt freigegeben. Nicht gleich für alle User auf einmal. Mit einer solchen Vorgehensweise lässt sich ein weltweiter Schaden, so wie er für Apple mit iOS 8.0.1 entstanden ist, verhindern.

Apple-intern wird es Konsequenzen geben

Warum also nicht ein kurzfristiger Beta-Test eines Updates für eine geschlossene Gruppe? Apple verzichtet in diesem Fall darauf, weil man glaubt, dass die hauseigenen Test-Abteilungen sorgfältig zu Werke gehen. Dies war bei iOS 8.0.1 nicht der Fall, und das wird Apple-intern für Konsequenzen sorgen, soviel steht fest.

Aber wäre der misslungene Release von iOS 8.0.1 auch unter Steve Jobs möglich gewesen?

Reflexartig melden sich heute morgen die Kommentaren zu Wort. Es ist ja auch einfach, sich auf Jobs zu beziehen. Der Mann war eine Legende, er muss für alles herhalten. Dabei war er zwar genial, aber auch kein Übermensch.

Auch Steve Jobs hat Fehler gemacht

Steve drehe sich im Grabe rum, noch die netteste Formulierung, die einem nach dem iOS-8.0.1-Desaster heute morgen entgegenschlägt. Aber genau wie alle anderen Theorien rund um Steve Jobs ist sie lächerlich. Denn, was viele vergessen haben, was die Lebensleistung von Steve Jobs aber keineswegs mindert: Auch der große Steve Jobs hat sich viele Fehler geleistet. Er hat Produkte durchgewunken, die kein Erfolg wurden. Er hat Software auf den Markt gebracht, die keiner nutzen wollte, zum Beispiel Ping.

Es ist einfach und billig, jetzt alles auf Steve Jobs zurückzuführen. Ja, auch unter Steve hätte iOS 8.0.1 aus dem Ruder laufen können. Und Vergleiche zwischen Tim Cook und Steve Jobs hinken. Tim Cook ist nicht Steve Jobs, Jürgen Klopp ist ja nicht Pep Guardiola. Jeder hat seinen Stil, jeder eine eigene Persönlichkeit. Und jeder hat Respekt verdient.

Apple ist Tim Cooks Apple. Apple war Steve Jobs’ Apple. Steve Jobs wird immer ein Teil von Apple bleiben. Aber jeden Apple-Fehler nun auf Steve Jobs zu münzen, ist zu einfach – und zu billig.

Wie seht Ihr das iOS 8.0.1-Problem von Apple?
Findet Ihr, dass das unter Steve nicht passiert wäre?
Oder teilt Ihr die Meinung des Autors?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft witzelt erneut über Siri

In zwei neuen Spots macht sich Microsoft über Apples Sprachassistenten Siri lustig und präsentiert die hauseigene Lösung Cortana für Windows Phone als scheinbar bessere Alternative. Allerdings unterschlägt Microsoft im Spot "Lost", dass auch das iPhone in der Lage ist, über die Kalender-App den Nutzer rechtzeitig an den Aufbruch zu erinnern, wenn sich die Verkehrsl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia neckt Siri: Neue Werbespots mit Sprachassistent Cortana

Neue Werbevideos der Sprachassistentin Cortana sind aktuell online zu sehen und vergleichen die Assistentin von Windows Phone mit der des iPhones. Siri war dabei die erste digitale Stimme auf dem aufstrebenden Smartphone-Markt, während sie den jetzigen Nachzüglern das Leben schwer macht. Eine Konkurrenz stellen die Alternativen jedoch allemal dar.

Remind Me

Zwei neue Werbevideos wurden nun veröffentlicht und setzen Microsoft’s Cortana ein Treppchen höher als Apple’s Siri. Das erste Video trägt den Titel "Remind Me", wo Cortana ihre Fähigkeit offenlegt Benachrichtigungen zu gewissen Aktivitäten beizulegen. So bekommt der protagonistische Windows Phone Besitzer Kevin eine Erinnerung, sobald seine Freundin schreibt, um ihren Geburtstag nicht zu vergessen. Siri entgegnet darauf mit einem "Ich kann das nicht".

Ebenso fügt Cortana kleine Erinnerungen an den Anruferbildschirm hinzu und erinnert Kevin bei einem Anruf seines Chefs daran, seine "kranke Stimme" zu verwenden. Hier seht ihr den Spot.

Lost

Der zweite Werbespot nennt sich "Lost" und erklärt ein weiteres Feature, welches Siri in den Schatten stellen soll. So bekommt der Nutzer abhängig der Kalendereinträge und der aktuellen Verkehrslage eine Benachrichtigung das Haus schon früher zu verlassen, sofern er sonst zu spät zum Termin erscheinen würde. Dazu muss im Kalendereintrag die Adresse des Termins hinterlegt sein – Cortana erledigt den Rest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 Problem: Apple meldet sich mit Workaround

Das iOS 8.0.1-Problem mit dem verhunzten Update: Apple hat sich mit einem Workaround zu Wort gemeldet.

Vorweg: Eine blitzschnelle Lösung aus Cupertino wird es nicht geben. “In einigen Tagen” werde man ein Bugfixing-Update anbieten, das die Fehler bei TouchID und WiFi-Verbindungen beheben werde. Warum iOS 8.0.1 nicht funktionierte, hat Apple bisher nicht mitgeteilt. Stattdessen heißt es in einem neu aufgelegten Support-Dokument:

“Wir haben für Dich einen Workaround, wenn Du ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus hast und Du die Funktionalität bei TouchID und Telefonverbindung nach dem Update auf iOS 8.0.1 verloren hast. Du kannst iOS 8 reinstallieren über iTunes, indem Du untenstehenden Anleitungen folgst. Wir bereiten außerdem ein Update auf iOS 8.0.2 vor mit einem Fix für die Probleme und werden es, sobald es fertig ist, in den nächsten Tagen veröffentlichen.”

Für iTopnews-Leser nichts Neues. Wir haben Euch bereits gestern Abend erklärt, wie er zu iOS 8 zurückkommt. Apple hat für die Erklärung ein paar Stunden länger gebraucht. Hier für all jene von Euch, die die Anleitung noch nicht gelesen haben, die erneute Beschreibung, wie Ihr vorgeht:

1. Ladet iOS 8.0 (hier)
2. Klickt in iTunes auf Euer Gerät (iPhone, iPad)
3. Bei gedrückter Shift-Taste (Windows) oder ALT-Taste (Mac) in iTunes “Nach Update suchen” ansteuern und klicken
4. Wählt die iOS IPSW-Firmware, die Ihr runtergeladen habt
5. Klickt auf “Wiederherstellen” und wartet bis der Vorgang beendet ist

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitsrisiko: Entwickler warnt vor der Nutzung von In-App Browsern

Twitterriffic Entwickler Craig Hockenberry warnt in einem aktuellen Blogeintrag vor der Nutzung von In-App Browsern mit dem iOS Gerät. Die zunächst als "sicher" deklarierten Browser stellen ein Sicherheitsrisiko dar. In einem Video veranschaulicht der Entwickler die Problematik. Schließlich sind In-App Browser in der Lage alles, was eingetippt wird, also auch Passwörter, aufzeichnen zu können. Kriminelle Energien hätten somit leichtes Spiel an Passwörter und weitere sensible Nutzerdaten zu gelangen. Diese bräuchten lediglich eine App mit einem In-App Browser entwickeln um künftig die Passwörter und Login-Daten der Nutzer mitschneiden zu können.
in app browser Sicherheitsrisiko: Entwickler warnt vor der Nutzung von In App Browsern
In-App Browser werden von vielen Apps unterstützt und sollen es dem Nutzer einfacher machen sich beispielsweise mit einem bereits vorhandenen Facebook- oder Twitteraccount, innerhalb der Anwendung, einloggen zu können. Wie Craig Hockenberry festhält, lauert hier jedoch auch eine Gefahr. Die Akquirierung von Nutzernamen und Passwörtern ist dem Experten zufolge bereits seit iOS 7 und auch älteren Versionen möglich. Es handelt sich bei dem gezeigten Prozess auch keinesfalls um einen Bug. Die im Video demonstrierte Technik kann für gute aber auch böse Zwecke zum Einsatz kommen. Um dieses Sicherheitsproblem lösen zu können, müsste Apple laut Hockenberry Änderungen im WebKit und bei der UIWebView vornehmen. Die Folge wären dann Updates für jede iOS Version, die Safari und WebKit unterstützt. Künftige Schutzmaßnahmen könnten dem Entwickler zufolge jedoch Sicherheitsmaßnahme im Sinne von oauth.net darstellen.

Hockenberry stuft Apples Safari-Browser als einzige sichere Anwendung ein. Bei den restlichen Anwendungen rät der Experte von der Eingabe sensibler Nutzerdaten ab. Weitere Informationen zu OAuth und den Sicherheitsdefiziten bei In-App Browsern, könnt ihr im originalen Blogpost noch einmal nachlesen.

via macrumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lohnt sich eine iPhone-Versicherung?

Zeitgleich mit dem morgigen Verkaufsstart des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus dürften auch zahlreiche Mobiltelefon-Versicherungen abgeschlossen werden. Neben der klassischen Gewährleistung bieten Apple, die Mobilfunk-Provider und viele Händler zusätzliche Versicherungen an.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirDrop für OS X Yosemite im umfangreichen Beta-Test

Mit einer Rundmail an registrierte Entwickler des AppleSeed-Programms hat Apple einen umfangreichen Beta-Test von AirDrop für OS X Yosemite angekündigt. Mit AirDrop lassen sich ohne Konfiguration auf einfache Weise Dokumente, Bilder, Fotos und andere Dateien zwischen iOS- und OS-X-Geräten kabellos übertragen. In der E-Mail wurden Entwickler dazu aufgefordert, im eingerichteten Forum über ihre E...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2K DRIVE

Schnallt euch an und macht euch bereit für das packendste Rennspiel-Erlebnis, das es jemals auf dem iPhone & iPad zu sehen gab. 2K Drive bietet euch eine Vielzahl von Möglichkeiten, euer Fahrkönnen unter Beweis zu stellen – inklusive lizenzierter Autos, realer Schauplätze und Dutzender kniffliger Herausforderungen in einer authentischen Motorsport-Welt.

Mit fahrerischem Geschick erlangt ihr Sterne und Münzen, um Boosts, Upgrades, neue Autos und vieles mehr zu erwerben! In 2K Drive könnt ihr euch online mit Freunden aus aller Welt messen, um Highscores zu knacken, Ruhm und Belohnungen zu erlangen und euch von der Konkurrenz abzusetzen.

News-Feeds halten euch über die Geschehnisse in der Welt des Motorsports auf dem Laufenden. Wenn ihr gerade nicht fahrt, könnt ihr die News lesen, euch Videos ansehen oder Fotogalerien betrachten – und wenn ihr etwas seht, dass euch wirklich gefällt, könnt ihr es mit Freunden teilen.

Mit täglichen Herausforderungen, mehr Autos und Strecken, sowie regelmäßig aktualisierten News bietet 2K Drive mehr Inhalte als jedes andere Rennspiel für iPhone & iPad.

Hört auf zu träumen und steigt ins Cockpit!

Features:
- Lizenzierte Autos
- Grafik in Konsolenqualität
- Mehrspieler-Rennen gegen Freunde und Spieler aus aller Welt
- Authentische Rennumgebungen
- Verdient Autos, Boosts, Teile und vieles mehr
- Personalisierung von Fahrern und Autos
- Macht ein Foto und setzt euch selbst ans Lenkrad der Autos
- Live-News-Feeds aus allen Bereichen der Automobilkultur
- Dynamische Inhalte – Autos, Rennen, Herausforderungen, Artikel und vieles mehr – alles regelmäßig aktualisiert

Download @
App Store
Entwickler: 2K
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: September geht in Rekordbücher ein, Mitarbeiter bekommen Sonderurlaub

Apple-Chef Tim Cook hat am Mittwoch ein Memo an alle Angestellten geschickt. Darin kündigt er ausgedehnte Urlaubstage zu Thanksgiving an – als Dankeschön für die gute Arbeit in den letzten Wochen.

tim cook

Das Thanksgiving-Fest im November fällt für die Beschäftigten bei Apple schon immer etwas länger aus. In diesem Jahr gibt es mit den gesetzlichen Feiertagen und Apples Extra eine ganze Woche frei. Das gilt allerdings nicht für die Verkaufsstellen und die Mitarbeiter von AppleCare, diese müssen in dieser Zeit verfügbar bleiben, können die freien Tage aber später nachholen.

In der Tat hat Apple im laufenden Monat ein par Neuerungen vorgestellt. iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden im Rahmen einer Keynote angekündigt und mittlerweiel auf den Markt gebracht. Allein am ersten Verkaufswochenende konnte der Hersteller aus Cupertino mehr als 10 Millionen Geräte absetzen. Zudem wurde die Apple Watch vorgestellt, die allerdings erst Anfang 2015 in den Handel kommen wird. Bliebe noch Apple Pay. Apples Vorstellung des mobilen Bezahlens mit dem iPhone und der Apple Watch. Dieser Service wird im kommenden Monat, zunächst nur in den USA, starten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1: Apple veröffentlicht Support-Dokument und stellt rasches Update in Aussicht

desktop_ios8_icon_2x

Nachdem das gestrige Update für Apple ein Debakel war und vor allem iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Besitzer teilweise mit massiven Problemen zu kämpfen hatten und haben hat Apple ein Support-Dokument veröffentlicht, wie ein Downgrade von iOS 8.0.1 auf iOS 8.0 funktioniert:

  • Es muss die neueste Version von iTunes installiert sein.
  • iPhone mit dem PC/Mac verbinden
  • Backup eures iPhones via iTunes machen
  • Die iOS 8.0 Datei herunterladen (iPhone 6iPhone 6 Plus)
  • Diese Datei in iTunes auswählen; Mac: Alt-Taste + „Nach Update suchen“; Windows: Shift-Taste + „Nach Update suchen“
  • „Update“ anklicken, um iOS 8.0 wieder auf dem iPhone zu installieren

Apple fügt auch noch hinzu, dass ein weiteres Update (iOS 8.0.2) bereits in Arbeit ist und in wenigen Tagen veröffentlicht werden soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Anleitung zum Downgrade auf iOS 8.0

iOS-8.0.1-Update-T-Shirt

Schwarzer Tag gestern für Apple.

Erst das verbogene iPhone 6 Plus und dann das Debakel um das Update auf iOS 8.0.1. Dieses machte unter anderem den Mobilfunkempfang der neuen iPhone 6 Modelle zunichte.

Nun hat Apple eine Anleitung zum Downgrade auf iOS 8.0 veröffentlicht. Läuft darauf hinaus, dass ihr euer iPhone 6 mit der Vorgängerversion updatet. Wichtig vorher ein Backup via iTunes zu machen!

Dabei gehen aber keine Daten verloren:


Peinliche Nummer von Apple, so etwas sollte nicht passieren. Das beste Bild zum Thema hat René Hesse von Mobiflip veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht “Anomaly Defenders”

Seit heute steht endlich der vorläufig letzte und damit abschließende Teil der Anomaly-Reihe im AppStore zum Download bereit. Die Erwartungen könnten kaum höher sein, haben die Vorgänger doch das Genre mit innovativen Ideen und mutigen Neuerungen ordentlich durchgepustet. So zäumte 11bit studios das Tower-Defense-Pferd erstmals von hinten auf und ließ den Spieler in der Rolle der Angreifer tätig werden, anstatt dem wörtlichen Sinne der „Turm-Verteidigung“ treu zu bleiben und eine undurchdringliche Defensive gegen heranrollende Gegner-Wellen aufbauen zu lassen. Nicht so im neuen Teil Anomaly Defenders -l13723-, der sich als klassischer Genrevertreter präsentiert. Kann der Titel an den Erfolg seiner Vorgänger anknüpfen? Ihr erfahrt es in unserem Test.

-b1-Wer noch nicht in den Genuss gekommen ist, sich die kurzweilige Trailer-Reihe von Anomaly Defenders -l13723- anzuschauen, wird spätestens während des Intro-Videos auf die erste Neuerung stoßen. Erstmals schickt ihr nämlich keine Menschen und ihre Maschinen ins Gefecht, sondern befehligt auf Bitten, Betteln und Flehen einer vollbusigen Alien-Dame eben deren extra-terrestrischen Kampfeinheiten, denn Terminators Braut sieht in euch die letzte Hoffnung ihrer hochglanzpolierten Roboter-Rasse. Eure Aufgabe ist es, die unaufhaltsam vorwärts stürmenden Menschen und ihre grausamen Kampfmaschinen solange in Schach zu halten, bis sich auch der letzte Alien mitsamt Kind und Kegel in die nach und nach startenden Raumkapseln gerettet hat.
-b2-Gesagt, getan. In 24 Missionen, die sich leider eher wie voneinander unabhängige Episoden spielen lassen und mit der storybasierten Kampagne des Vorgängers nichts mehr zu tun haben, rettet ihr den einstmaligen Todfeind vor der drohenden Auslöschung durch – uns. Jede Karte ist dabei prinzipiell gleich aufgebaut. Von einem oder mehreren Einstiegspunkten verläuft ein Schienennetz bis hin zu eurer Abschussrampe, die es unter allen Umständen zu schützen gilt. Ist die Rampe zerstört, habt ihr verloren.
-b3-Entlang dieses Schienenkomplexes müssen bereits vorhandene Bauplätze mit Geschützen aller Art bestückt werden, um die herannahenden Fleischmonster aufzuhalten. Neben den äußerst wichtigen Harvestern, mit denen ihr Carusaurm, die Währung, erzeugen könnt, stehen euch dabei nach und nach einfache Blaster, Enforcer, Behemoths, Scorcher und Stormer zur Verfügung. Zwar haben die unterschiedlichen Turmarten verschiedene Stärken und Schwächen, die aber meistens nur in der Theorie tatsächlich denen der attackierenden Truppen angepasst werden müssen. Zumindest auf den Schwierigkeitsstufen Leicht und Mittel fahrt ihr gut damit, den Pfad der Gegner scheinbar willkürlich mit Blastern und Enforcern vollzupflastern, die Türme bis Stufe drei und vier upzugraden und das Beste zu hoffen.
-b4-Freischalten lassen sich Türme und Verbesserungen, sowie zusätzliche Funktionen und Upgrades mittels Technologiepunkte, die ihr, abhängig von der Schwierigkeitsstufe der bewältigten Mission und dem allgemeinen Abschneiden selbiger, erhaltet. Während ihr Türme und Upgrades mit Carusaurm bezahlt, dienen euch die von besiegten Gegnern fallengelassenen Energiepunkte dazu, Spezialeigenschaften der Türme zu aktivieren. So könnt ihr, vorausgesetzt, ihr habt die entsprechende Technologie im Tech Tree freigeschaltet, Türme reparieren, einen Elektromagnetischen Impuls auslösen, der die Waffen vorbeiziehender Fahrzeuge lahmlegt, dank dem Rage Modus die Durchschlagskraft erhöhen oder Türme sogar opfern, um eine todbringende Druckwelle zu erzeugen. Durch das Errichten weiterer Harvester kommt schließlich auch die strategische Komponente ins Spiel, denn die wertvollen Einrichtungen zwingen den Feind, die Route entsprechend zu ändern. So könnt ihr vorausplanen und Gegner in Hinterhalte locken.
-b5-Das ist zwar alles ganz nett und funktioniert auch größtenteils so wie es soll, im Grunde aber lässt sich Anomaly Defenders -l13723- mit einem Wort pointiert zusammenfassen: Rückschritt. Warum die innovativen Ansätze und Veränderungen der erfolgreichen Vorgänger eintauschen gegen generischen 0815-Tower-Defense-Einheitsbrei? Da hilft auch die schicke Grafik nichts. Gut aussehen tut Anomaly Defenders -l13723- nämlich allemal. Wenn der Scorcher seine wuchtige Attacke auf die hartnäckig zurückfeuernden Gegner niederkrachen lässt, flirrt, blitzt und blinkt die versammelte Farbpalette der Neon-Fraktion über eure Bildschirme. Und die teilweise im leeren Raum über einem Planeten schwebenden Konstruktionen, die es zu verteidigen gilt, sehen klasse aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Die acht besten eBooks mit Tipps und Tricks

Wir halten Euch täglich im i-mal-1 mit Tipps und Tricks zu iOS 8 auf dem Laufenden. Manchmal darf es aber auch ein eBook sein.

Derzeit ist das Angebot von eBooks über iOS 8 im iBookstore noch etwas dünn. In der nachfolgenden Übersicht fassen wir aber acht eBook-Empfehlungen zu iOS 8 zusammen. Alle eBooks sind iPhone-, iPad- und Mac-kompatibel.

Drei Handbücher direkt von Apple

Dabei stammen die ersten drei Handbücher aus der Feder von Apple. Sie sind englischsprachig, aber auch für User mit geringen Kenntnissen durchaus nützlich – und gratis. Die deutschen Übersetzungen erwarten wir in Kürze. Dann melden wir uns gleich wieder mit einer News, versprochen.

iPhone User Guide For iOS 8 von Apple Inc. iPhone User Guide For iOS 8 von Apple Inc.
eBook: Computer
(16)
Gratis (12 MB)
iPad User Guide For iOS 8 von Apple Inc. iPad User Guide For iOS 8 von Apple Inc.
eBook: Computer
(5)
Gratis (15 MB)
iPod touch User Guide For iOS 8 von Apple Inc. iPod touch User Guide For iOS 8 von Apple Inc.
eBook: Computer
Keine Bewertungen
Gratis (11 MB)
iOS 8 - Handbuch von Macwelt iOS 8 - Handbuch von Macwelt
eBook: Betriebssysteme
(15)
5,99 € (22 MB)
Mein iPhone – für iOS 8 und iPhone 6 und 6 Plus von Michael ... Mein iPhone – für iOS 8 und iPhone 6 und 6 Plus von Michael ...
eBook: Computer
Keine Bewertungen
4,99 € (29 MB)
Mein iPad - für iPad, iPad Air und iPad mini und iOS 8 von Michael ... Mein iPad - für iPad, iPad Air und iPad mini und iOS 8 von Michael ...
eBook: Computer
Keine Bewertungen
4,99 € (31 MB)
Apple iOS 8 - Mehr Möglichkeiten für iPhone und iPad von ... Apple iOS 8 - Mehr Möglichkeiten für iPhone und iPad von ...
eBook: Betriebssysteme
Keine Bewertungen
2,99 € (124 MB)
iOS 8 von Alessandro Schiattone iOS 8 von Alessandro Schiattone
eBook: Computer
Keine Bewertungen
4,99 € (9.9 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RGB Express: Der Job des Paketboten verpackt in ein tolles, kniffliges Puzzle-Spiel

Ihr wolltet immer schon einmal wissen, wie sich der Job eines Paketboten anfühlt? Mit dem neuen Puzzle-Spiel RGB Express kann man zumindest ansatzweise in diese Rolle schlüpfen.

RGB Express 1 RGB Express 2 RGB Express 3 RGB Express 4

RGB Express (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad, ist am heutigen 25. September im deutschen App Store erschienen, und kann dort zum Preis von 2,69 Euro heruntergeladen werden. In ganzen 240 Leveln betätigt sich der Spieler als Paketfahrer für RGB Express, dem einzigen Paketservice, der sich auf den Transport von Farben spezialisiert hat.

In einem immer verstrickteren Straßennetz heißt es dann nicht nur, alle Pakete ordnungsgemäß einzusammeln, sondern diese auch noch farblich passend zu ihren Empfängern auszuliefern. Mit zunehmenden Spielverlauf gestaltet sich dieses Unterfangen immer schwieriger, denn: Jede Straße darf nur einmalig befahren werden, auch wenn mehrere Paket-Trucks ihren Weg ins Ziel finden müssen.

Das Gameplay von RGB Express hingegen in den abstrakten, aber sehr ansehnlichen Umgebungen ist äußert einfach gestaltet. Der Spieler bekommt in jedem Level ohne jeglichen Zeitdruck die Möglichkeit, die favorisierte Route für jeden Truck auf den Straßen einzuzeichnen, und tippt danach den „Play“-Button am unteren Spielfeldrand, um die Lastwagen auf die Reise zu schicken. Gibt es ein Problem auf der Strecke, kann das jeweilige Puzzle von neuem begonnen werden. Zusätzliche Tipps, die in Anspruch genommen werden können, helfen im Notfall, auch die kniffligsten Routen zu erschließen.

Viele kleine Hindernisse erhöhen den Schwierigkeitsgrad

Erschwert wird RGB Express durch die Tatsache, dass jeder Truck nur maximal drei Gepäckstücke aufladen kann, und jeweils das oberste Päckchen abwirft, wenn der Lastwagen ein Haus erreicht. So heißt es nicht nur, wahllos die Pakete einzusammeln, sondern auch auf den Ablauf der Route zu achten. Später kommen kleine Sammelpunkte hinzu, in denen Pakete abgeworfen und von anderen Lastwaren aufgelesen werden können. Ebenfalls zu beachten gilt es, dass niemals zwei Trucks gleichzeitig eine Kreuzung nutzen können. Glücklicherweise hilft ein „Geist-Truck“ während des Einzeichnens der Route, wie man selbige am besten plant – trotzdem ist ordentlich Hirnschmalz gefragt, um alle Level zu bestehen.

Für jedes erfolgreich beendete Level erhält man in RGB Express kleine Münzen, mit denen man im Spielverlauf weitere Puzzle-Packs freischalten kann. Besonders niedlich: Je nach gewählter Lokalisierung absolviert der Gamer die Level in zur Sprache passenden Städten – in Deutschland betätigt man sich so unter anderem in Münster, Karlsruhe und Chemnitz, englischsprachige Spieler sind beispielsweise in Seattle, Boston und Dallas unterwegs. Wir glauben, dass RGB Express vielen Puzzle-Fans großen Spaß machen wird. Abschließende Eindrücke findet ihr im eingebundenen YouTube-Trailer des Spiels.

Der Artikel RGB Express: Der Job des Paketboten verpackt in ein tolles, kniffliges Puzzle-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein erster Eindruck vom iPhone 6.

iPhone 6

Seit ein paar Stunden hab ich nun das iPhone 6. Gerne möchte ich mit euch meine bisherigen Erfahrungen und Eindrücke teilen. Wenn ihr spezifische Fragen zum neuen Apple Smartphone habt, dann dürft ihr das gerne über die Kommentar-Funktion am Ende machen.

Mein iPhone 6 hat der Handy, bzw. iPhoneDoktor.ch aus Amerika importiert und mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Was mir aufgefallen ist, in der Verpackung war kein SIM-Karten Slot Tool zum öffnen des Schachts vorhanden. Es musste also die klassische Büroklammer herhalten. Es kann aber auch damit zusammenhängen, dass bereits eine T-Mobile Karte eingelegt war. Egal.

iPhone 6 iPhone 6 iPhone 6

Frisch ausgepackt, lag es schon mal sehr gut in der Hand. Mir gefällt der Schritt zurück, wieder zu abgerundeten Kanten. Und ja, es ist gross. Meine Arbeitskollegen in der Agentur MySign durften gestern schon mal Handanlegen und nicht wenige vermuteten, dass es sich um das iPhone 6 Plus handle. Nein, das hier ist die "kleine" Variante. Tatsächlich kann es nicht schaden, wenn man den Daumen vor der Erstverwendung schon mal etwas vordehnt. Denn die Ecken des 4,7-Zoll Bildschirm sind weit entfernt... Insgesamt macht es aber einen guten Eindruck und ist schön verarbeitet. Auch die Plastikstreifen an der Rückseite, durch welche die Funkverbindungen zu WLAN und Mobilnetzwerk strahlen, sind nicht so dominant wie ich es mir vorgestellt habe. Wahrscheinlich werde ich Monate brauchen, bis ich daran gewöhnt habe, dass der Power-Button nicht mehr oben, sondern seitlich oberhalb des SIM-Karten Schachts angelegt ist.

Die Kamera steht ja bekanntlich ein kleines bisschen ab vom dünnen Gehäuse. Das kenne ich bereits vom iPod touch, da hat Apple das auch schon angewendet. Überhaupt erinnert mich das neue iPhone stark an den iPod touch mit den abgerundeten Ecken und der Kamera.

Abgesehen davon habe ich nun sechs Reihen Icons auf dem Bildschirm, sofern ich nicht die Zoom-Funktion eingeschaltet habe, und alle Apps sind kompatibel mit dem etwas grösseren Bildschirm. Allerdings sind mir bereits einige Apps aufgefallen, welche unschön vergrössert werden und die App, bzw. der Inhalt, dann ziemlich verpixelt aussieht. Da werden die Entwickler wohl bald ein paar weitere Updates nachreichen. In der Bedienung ist das iPhone ziemlich schnell. Wer einen WLAN-Router mit dem Standard 802.11ac hat, dem wird auch der schnelle Zugriff in's Internet auffallen.

In den nächsten Tagen werde ich vor allem die Kamera für Fotos und Videos ausprobieren. Wie gesagt, falls ihr spezifische Fragen habt, dann her damit. Das iPhone 6 Plus kann ich ab Freitag dann testen und werde natürlich auch gerne darüber berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Robot Lab

Baue deinen eigenen Roboter mit Toca Robot Lab! Toca Robot Lab ist mit allen Werkzeugen und Materialien ausgestattet, die Kinder brauchen, um kreativ zu werden.

Erstelle deinen Traumroboter, indem du komische Haushaltsartikel, Altmetall und Schrott zusammenmischst. Was einmal ein Fernseher war, kann jetzt zum perfekten Kopf werden. Ein rostiges Getriebe wird zu einem Bein. Wähle einen Körper, einen Kopf, Arme und Beine und baue sie zusammen, wenn du bereit bist, loszulegen!

Sobald der Bau fertig ist, kannst du deinen Roboter in unserer hochmodernen Testfluganlage austesten. Sammle Sterne ein und werfe Blöcke um, während du über die Roboterpiste saust. Finde den großen Magnet und erhalte deinen Toca Robot Lab-Testbericht. Ist er zugelassen? Alle Systeme laufen? Gute Arbeit! Erstelle jetzt einen völlig neuen Roboter und mache alles noch mal! Mit Toca Robot Lab triffst du nie zweimal auf den gleichen Roboter.

Also setze deine Schutzbrille auf, schnapp dir den Schraubendreher und schließe dich uns an im Toca Robot Lab!

MERKMALE
– Wählt verschiedene Schrottteile um daraus euren eigenen Roboter zu bauen
– Jede Runde stehen verschiedene Teile zur Auswahl
– Unendlich viele Roboter-Kombinationen sind möglich!
– Macht einen Probeflug mit eurem Roboter und stellt sicher, dass er funktioniert!
– Cooler Mini-Spiele beim Fliegen
– Schöne, originelle Grafiken
– Keine Regeln, kein Stress – Spielen auf die Art und Weise, wie Ihre Kinder Lust dazu haben!
– Kinderfreundliche Benutzeroberfläche!
– Keine Werbung von Drittanbietern!
– Keine In-App-Purchases!

Download @
App Store
Entwickler: Toca Boca AB
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fake-Werbung: Nutzer legen iPhone in Mikrowelle

iPhone 6

Es ist wirklich unglaublich aber eine neue Fake-Werbung im Internet ist wohl so gut gemacht, dass einige Apple-Nutzer darauf reingefallen sind. In der Werbung wird das neue Feature “Wave” angepriesen, welches es ermöglicht das iPhone in der Mikrowelle so schnell es nur geht zu laden. Man würde damit sehr viel Zeit sparen und das neue iOS 8 würde dieses neue Feature unterstützen.

Apple Wave

Dies haben einige Nutzer wohl genauer wissen wollen, ihr iPhone in die Mikrowelle gesteckt und gewartet bis der Ladeprozess beendet ist. Dies hat natürlich kein gutes Ende genommen. Metall und Mikrowellen vertragen sich nämlich nicht gut und das iPhone ist zerstört worden. Die Nutzer waren sehr überrascht, wie sich das neue Feature zeigt. Nun wird jedem abgeraten dies zu tun, denn das iPhone gehört selbstverständlich nicht in die Mikrowelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update auf iOS 8.0.1 – Apples Super-GAU…

Einige von euch werden es sicherlich bereits bemerkt haben: Apple hatte am gestrigen Abend nur wenige Tage nach dem Release von iOS 8 das erste Update für das neue Betriebssystem veröffentlicht. iOS 8.0.1 behebt einige Fehler und Bugs, die euch und auch uns in den letzten Tagen so über den Weg gelaufen und teilweise echt genervt haben. ..

Allerdings ist Apple im Moment wohl nicht vom Glück verfolgt, denn anscheinend gibt es auch mit diesem eigentlich Fehler behebenden Update Probleme – und zwar richtig große! Wie zahllose Nutzer berichten, konnten sie sich nach dem Update mit ihrem neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus nicht mehr mit ihrem Netz verbinden oder Touch ID nutzen. Also weder mit dem iPhone telefonieren, simsen noch surfen – die ja eigentlich grundlegenden Funktionen von Apples Hightech-Hosentaschencomputern…

Apple hat nur wenige Minuten nach der Veröffentlichung das Update bereits wieder entfernt – allerdings zu spät, um die zahllosen Updater der ersten Stunde vor ihrem “Untergang” zu bewahren. Wir hoffen, dass nicht allzu viele von euch bereits den Download gestartet hatten und warten auf Neuigkeiten und Nachbesserung seitens Apple. Solltet ihr das Update auf iOS 8.0.1 bereits hinter euch haben und nun mit den genannten Problemen konfrontiert sein, empfehlen wir euch, via iTunes ein Backup, das ihr hoffentlich gemacht habt, einzuspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.2 Update in Kürze, Apple stellt Downgrade-Empfehlung bereit

iOS 8.0.2 ist in Arbeit und ist auch dringend notwendig. Am gestrigen Abend veröffentlichte Apple iOS 8.0.1, doch das Update fiel buchstäblich ins Wasser. Kurz nach der Installation auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus zeigten sich gravierende Fehler und das iPhone fand kein Netz und zudem funktionierte der Fingerabdrucksensor Touch ID auf den genannten Geräten nicht mehr.

ios80_kein_netz

iOS 8.0.2 Update in Arbeit

Apple reagierte und zog das iOS 8.0.1 Update wieder zurück und versprach, dass man sich um das Problem kümmere. Nun gibt der Hersteller aus Cupertino bekannt, dass iOS 8.0.2 in Arbeit ist. Man werde, so Apple in einem Support Dokument, das iOS 8.0.2 Update mit der Problemlösung so schnell wie möglich in den kommenden Tagen veröffentlichen.

Derweil hält Apple die Downgrade-Empfehlung bereit, die wir euch gestern Abend bereits genannt haben. Hier noch einmal die Kurzform

  • Stellt sicher, dass ihr die neueste iTunes Version installiert habt
  • Verbindet euer iPhone mit dem Computer und iTunes
  • Erstellt ein Backup eures iPhones mit iTunes auf eurem Mac oder PC
  • Passende Datei für euer Gerät herunter laden
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • Wählt die soeben geladene Datei wie folgt in iTunes aus:
  • Mac: ALT-Taste drücken und “Nach Update suchen” anklicken
  • Windows: SHIFT-Taste drücken und “Nach Update suchen” anklicken
  • Klickt auf Update, um iOS 8.0 auf eurem iPhone zu installieren.

Apple macht zudem darauf aufmerksam, dass HealthKit-Apps nach dem Downgrade auf iOS 8.0 nicht mehr funktionieren. Auch dies wird in den kommenden Tagen mit dem iOS 8.0.2 Update behoben. Die Verteilung rund um iOS 8.0.1 ist alles andere als gut gelaufen. Wir können nicht nachvollziehen, wie so ein eklatanter Fehler im Vorfeld nicht entdeckt wird. Wie dem auch sei. Apple hat schnell reagiert, das Update zurück gezogen und arbeitet nun fieberhaft an einer Lösung. Wir würden uns nicht wundern, wenn diese noch heute Abend erscheint. Spätestens morgen vor dem Wochenende sollte mit iOS 8.0.2 gerechnet werden. Nichtsdestotrotz wird es zahlreiche Anwender geben, die das Downgrade nicht zeitnah durchführen können oder erst gar keinen Computer haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼