Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

374 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. September 2014

Apple zieht iOS 8.0.1 Update nach Veröffentlichung zurück

iOS 8 Logo

Apple veröffentlichte heute Abend ein Update für iOS 8 und zog es kurze Zeit darauf wegen massiver Probleme wieder zurück.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte um ein 12 Zoll MacBook Air

Neben der Präsentation des iPhone und der Apple Watch ist es ein wenig ruhig um andere Gerätschaften aus Cupertino geworden. Wacker halten sich jedoch die Gerüchte rund um ein 12 Zoll großes MacBook Air. Nun gibt es neue Meldungen zur wahrscheinlichen Ausstattung des ultramobilen Rechners. Bisher geht man von einem 12 Zoll messenden Retina Display aus, sowie einem...

Neue Gerüchte um ein 12 Zoll MacBook Air
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über 10 Millionen iPhones: Neuer Verkaufsrekord für das erste Wochenende

Die fast schon obligatorische Pressemitteilung von Apple am Montag nach einem iPhone-Verkaufsstart: Innerhalb von nur drei Tagen konnte das Unternehmen über 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkaufen – ein neuer Rekord in der Firmengeschichte. Wie genau sich die Verkäufe auf die beiden Modelle aufschlüsseln, verrät Apple wie üblich jedoch nicht. Zum Vergleich: Im letzten...

Über 10 Millionen iPhones: Neuer Verkaufsrekord für das erste Wochenende
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Materialschwäche beim iPhone 6 Plus – Bentgate

Nicht witzig ist die heutige Tatsachen-Analyse, welche den ganzen Tag über das iPhone 6 Plus im Internet kursiert. Das iPhone 6 Plus ist seit wenigen Tagen auf dem Markt und schon gibt es einen neuen Skandal dazu: Die Stabilität des Aluminiumgehäuses ist bereits schon beim Draufsetzen in Gefahr. Ein neuer Begriff hat sich rasch in der Technologiebranche etabliert – Bentgate. Dies ist kein Feature des neuen iPhone 6 Plus, sondern eine gravierende Schwäche. Aber vielleicht besteht das Problem bei allen größeren Smartphone respektive Phablets. Die Herren von Computer Bild TV haben hierzu einen Videobeitrag erstellt und sich mit bloßen Händen an dem iPhone 6 Plus vergriffen. Das gleiche wurde mit einem Mitbewerber-Smartphone mit erstaunlichem Ergebnis umgesetzt.

Ist es möglicherweise normal, dass sich ein Alugehäuse so dermassen verbiegen kann? Apple iPhone 6 Plus Nutzer haben sich einfach nicht auf das Gerät drauf zu setzen. Was aber wenn doch und mein Gewicht (58 kg) reicht, um einen neuen Trend zu setzen: Aus iPhone 6 Plus macht iPhone 6 Curved. Dann hoffe ich mal, dass es in die richtige Richtung gebogen wird. Zumindest ist das iPhone 6 Plus flexibler als die meisten Kunden es wünschen. Laut einige US-Websiten ist Apple bereits dran, einigen iPhone 6 Plus Nutzern, das Gerät auszutauschen. In Deutschland hat sich noch niemand zu der unangenehmen Materialschwäche geäußert.

Video: Verbiegen sich alle Smartphones mit 5,5″ Display?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft und Cortana schießen erneut gegen Apple und Siri

siri_cortana_spot

Zum dritten Mal in in diesem Monat (Nummer 1 und Nummer 2) schaltet Microsoft einen Cortana-Werbepot, um den eigenen Sprachassistenten Cortana ins rechte Licht zu rücken und Apples Siri ins Abseits zu stellen. Wird das bei diesen kurzen Intervallen nicht irgendwann langweilig?

Im ersten Clip „Lost“ zeigt Microsoft die Cortana Fähigkeit einen Nutzer daran zu erinnern zu einem bestimmten Termin aufzubrechen, der im Kalender steht. Dabei berücksichtigt Cortana die Distanz zum Ziel sowie die aktuelle Verkehrslage. Siri wird als unfähig dargestellt.

Im zweiten Clip „Remind Me“ bewirbt Microsoft die Erinnerungsfunktion von Cortana. So kann der Sprachassistent beispielsweise bei einer Konversation mit einem Freund oder Bekannten daran erinnern, dass dieser Geburtstag hat.

Was haltet ihr von den Clips?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Abend: iOS 8.0.1 als Song und iPhone 6 Selbstmord

Video-Abend: Wir haben Alternativen zur Glotze. Zum Beispiel ein Video, das iOS 8.0.1 aufs Korn nimmt und mehr.

Jonathan Mann hat schon Musicals aus Apple-Produkten gemacht, jetzt nimmt er sich spontan den iOS 8.0.1 Flop vor und macht daraus einen Song. Unbedingt angucken, allein schon, um den Frust runterzukühlen.

iPhone 6 Plus in der Mikrowelle

Dahinter klemmen wir einen Clip, den Ihr bitte nicht nachahmt. Jemand hat sein iPhone 6 Plus in die Mikrowelle gepackt…

iPhone 6 bitte nicht ignorieren

Das iPhone 6 klingelt. Ihr geht nicht ran, beachtet das iPhone 6 nicht. Was dann passieren kann, wenn die glatte Rückseite auf einer glatten Fläche liegt – grenzt wie CultOfMac demonstriert an “Selbstmord” – zu sehen in Video 3.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video und Fototransfer App über WiFi

Video Transfer ist der einfachste und schnellste Weg, um Fotos und Videos vom iPad, iPhone, iPod und Computer über Wi-Fi zu erhalten und dort hin zu senden.

  1. - Übertrage Fotos zwischen iPhone, iPad, Mac und PC
  2. - Einfach zu benutzen
  3. - Super schnell, sicher und zuverlässig
  4. - Unbegrenzte Anzahl an Fotos und Videos
  5. - Tausche Fotos mit Freunden und Familienmitgliedern mühelos aus

Beide iOS-Geräte müssen Image Transfer installiert haben, um Fotos austauschen zu können. Die kostenlose Version von Image Transfer ermöglicht es, Fotos von anderen Geräten zu empfangen.

Schluss mit Foto-E-Mails an sich selbst verschicken, Image Transfer wird dir helfen Zeit zu sparen.

Benutze eine permanente Web-Adresse, um Bilder und Videos vom Computer zu erhalten und auf diesen zu schicken.

Lade dir die App und teile die besten Momente deines Lebens über verschiedene Geräte und mit Freunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Buch

My Book

Daten-Messies können nicht genug davon bekommen, Firmen haben oftmals zu wenig davon. Gemeint ist der stinknormale Speicherplatz auf Festplatten. Von Western Digital gibt es jetzt eine Festplattenserie mit dem bezeichnenden Namen “My Book”. Die im Buchform designten Festplatten lassen sich hochkant auf den Schreibtisch stellen und sind in Festplattenkapazitäten von bis zu einem Terabyte erhältlich. Durch eine automatische Back-up-Funktion können wichtige Daten von einem Server oder anderem Rechner auf das “My Book” gesichert werden und, falls erforderlich, sogar verschlüsselt. Eine Anzeige auf dem “My Book” gibt jederzeit Rückmeldung über die momentane Speicherkapazität. Erhältlich ist das “My Book” als Home-Edition und als Office-Edition, beide Varianten verfügen über USB 2.0, Firewire 400 und eSata. Kostenpunkt: speichervolle 130 bis 380 Dollar.

Western Digital

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Kein Netz” und Touch ID Problem nach Update auf iOS 8.0.1

Apple hatte heute Abend iOS 8.0.1 veröffentlicht. Das Update sollte untenstehende Probleme beheben. Jedoch brachte das Update ein weiteres Problem mit sich. Wer iOS 8.0.1 bereits installiert hat, hat unter umständen kein Netzzugang mehr. Zudem kann beim iPhone 5s Touch…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Kosten für Bauteile und Fertigung liegen bei 200 bis 263 US-Dollar

Die Experten von IHS haben wie in jedem Jahr die aktuellen iPhone-Modelle auseinandergenommen und die Kosten für Bauteile und den Zusammenbau der Geräte analysiert. Diese betragen, je nach gewählter Speichergröße, beim iPhone 6 zwischen 200 und 247 US-Dollar, beim größeren iPhone 6 Plus zwischen 216 und 263 US-Dollar. Zum Vergleich: In einer Studie im letzen Jahr wurden für das iPhone 5s Kosten in Höhe von 199 US-Dollar festgestellt.

Bei den Zahlen von IHS muss beachtet...

iPhone 6: Kosten für Bauteile und Fertigung liegen bei 200 bis 263 US-Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade von iOS 8.0.1 auf iOS 8.0

Downadgrade von iOS 8.0.1 auf iOS 8.0. So klappts. Kurz vor 19 Uhr hat Apple iOS 8.0.1 zum Download freigegeben. Die Release-Note erweckten einen guten Eindruck und so haben nicht nur wir auf den Update-Button geklickt und iOS 8.0.1 over-the-air eingespielt. Soweit so gut. Das Update lief durch und kurz darauf zeigten sich zwei markante Fehler. Auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurde das Mobilfunknetz nicht mehr gefunden, stattdessen heißt es seitdem „Keine Netz“ und zudem funktioniert der Fingerabdrucksensor Touch ID nicht mehr.

iTunes_iphone_Restore

iOS 8.0.1 Downgrade auf iOS 8.0

Apple hat das iOS 8.0.1 Update kurz darauf zurückgezogen und arbeitet an einer Lösung. Solltet ihr jedoch nicht länger auf eine Apple-Lösung warten wollen, so haben wir zumindest eine Zwischenlösung für euch, so dass ihr euer iPhone 6 und iPhone 6 wieder normal einsetzen könnt.

Ihr benötigt die iOS 8.0 IPSW Datei für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Diese könnt ihr problemlos von den Apple Servern laden.

Anschließend verbindet ihr euer iPhone per USB-Kabel mit eurem Mac oder PC. Im nächsten Schritt startet ihr iTunes und legt als allererstes eine Sicherung eures iPhones an (Backup !!!). Diese benötigt ihr, da euer iOS-Gerät nach der Wiederherstellung im Ursprungszustand und ohne Daten sein wird.

Mit gedrückter ALT-Taste (Mac) bzw. SHIFT-Taste (PC) klickt ihr „iPhone wiederherstellen…“ an. Im nächsten Schritt könnt ihr die soeben heruntergeladene IPSW Datei für euer iPhone auswählen und das Gerät wiederherstellen. Nun müsst ihr nur noch euer Backup wieder einspielen und habt ein funktionierendes iPhone 6 Plus bzw. iPhone 6 unter iOS 8.0.

Update: Noch einfacher soll es gehen, wenn ihr mittels ALT-Taste (Mac) bzw. SHIFT-Taste (PC) auf “Nach Update suchen” klickt und anschließend die geladene IPSW Datei auswählt. Dann sollen eure Einstellungen etc. auch weiterhin auf dem Gerät bleiben, so dass es nicht zwangsläufig ist, das Backup wieder einzuspielen. Bei uns hatte das komischerweise nicht geklappt. Ein Versuch sollte es allerdings wert sein. Allerdings empfehlen wir euch hier, zunächst ein Backup eures iPhones zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Netz mit iOS 8.0.1: So behebt ihr den iPhone-6-Fehler & Apple-Stellungnahme

Heute Abend hat Apple alle neuen iPhones außer Gefecht gesetzt: Kein Netz, der Super-GAU nach dem Update auf iOS 8.0.1.

Kein Netz iOS 801

Update: Mittlerweile hat ein Apple-Verantwortlicher eine kurze Stellungnahme zum Update-Desaster verlauten lassen.

“Wir haben Berichte über ein Problem mit dem iOS 8.0.1-Update erhalten. Momentan arbeiten wir daran, diese Berichte zu untersuchen und werden schnellstmöglich weitere Informationen liefern. In der Zwischenzeit haben wir das iOS 8.0.1-Update zurückgezogen.”

Auch wenn Apple noch keinen offiziellen Bugfix veröffentlicht hat, um das Kein-Netz-Problem zu beheben, kursieren im Internet bereits die ersten Anleitungen, wie man den Mobilfunkempfang und auch Touch ID wieder in Gang setzen kann – mit einem manuellen Downgrade auf iOS 8.

Es sind sieben Schritte notwendig, danach sollte alles wieder laufen. Da man die komplette iOS 8 Installationsdatei mit einer Größe von mehr als 2 GB laden muss, kann die Neuinstallation allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem ist ein Backup Pflicht, um Datenverlust zu vermeiden.

1. “Finde mein iPhone” in den iCloud-Einstellungen deaktivieren.
2. iOS 8 für das iPhone 6 oder iPhone 6 Plus am Computer laden (alternativer Server)
3. Neueste Version von iTunes installieren
4. iTunes starten und iPhone verbinden
5. ALT (Mac) oder STRG (Windows) gedrückt halten und auf “Nach Update suchen” klicken
6. Die zuvor geladene Firmware-Datei auswählen
7. iTunes den Rest erledigen lassen

Danach sollte die Fehlermeldung “Kein Netz” wieder verschwinden, ein erneutes Update auf iOS 8.0.1 ist danach nicht mehr möglich, da Apple das fehlerhafte Update komplett zurückgezogen hat. Sobald iOS 8.0.1 wieder auftaucht, werden wir uns noch einmal bei euch melden.

Der Artikel Kein Netz mit iOS 8.0.1: So behebt ihr den iPhone-6-Fehler & Apple-Stellungnahme erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwirrung rund um iOS 8.0.1-Update!

ios8logo

Es wurden heute wahrscheinlich nicht nur wir, sondern auch viele andere Beobachter davon überrascht, dass plötzlich ein Update für das neue iOS 8 (iOS 8.0.1) zum Download bereitstand, wenngleich bekannt war, dass es einige Probleme unter iOS 8 gibt. Um die Situation zusammenzufassen: Das Update wurde natürlich von vielen iPhone-Usern installiert. Jedoch traten bei vielen iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Besitzern nach dem Update massive Probleme auf. Es wird von davon berichtet, dass kein Empfang mehr vorhanden und TouchID unbrauchbar war. Apple hat daraufhin vor knapp einer Stunde die Reißleine gezogen und das Update gestoppt.

iOS 8.0.1

Die Lösung für betroffene User
Voraussetzung ist ein Mac oder PC mit der neuesten Version von iTunes. Wird das iPhone mit dem Gerät verbunden kann eine Wiederherstellung durchgeführt werden, wodurch iOS 8.0 wieder eingespielt werden sollte. Normaler Weise ist dies nicht so einfach möglich, aber durch das Zurückziehen von iOS 8.0.1 gilt iOS 8.0 wieder als “aktuell”, weshalb es keine Probleme geben sollte. Wir werden sehen, wann ein funktionierendes Update veröffentlicht werden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus kommt teilweise verbogen an

iphone6_plus_verbogen2

Leider berichten einige User von Problemen mit dem iPhone 6 Plus: Es wird neu an den Kunden geliefert, kommt aber dennoch leicht verbogen an. Das komplette Gerät ist verbogen und man kann dieses kaum nutzen, da sich das Gerät selbst um die eigen Achse windet. Derzeit wird vermutet, dass das Metallgehäuse einfach zu dünn gefertigt worden ist und man die Kräfte des Displays und der anderen Bauteile nicht ganz kompensieren kann. Natürlich kann es auch an einer fehlerhaften Fertigung liegen.

Die Geräte, die verbogen sind, werden selbstverständlich von Apple ohne Probleme wieder eingetauscht, aber man muss etwas länger auf sein Ersatzgerät warten. Für viele ist dies natürlich eine Enttäuschung und für Apple wieder ein Problem mehr. Das Unternehmen muss sicherlich wieder die Qualitätskontrollen weiter nach oben schrauben, damit dies nicht mehr passiert.

Wem von euch ist das Problem schon aufgefallen oder ist selbst betroffen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1: Apple zieht Update nach Problemen mit Touch ID und Empfang wieder zurück

iOS-801-Update

Heute hat Apple kurz das Update auf iOS 8.0.1 veröffentlicht.

Es sollte einige Fehler in iOS 8 beheben. Leider brachte es für Benutzer der neuen iPhone 6 Modelle massive Probleme mit. Dort konnte keine Verbindung zum Mobilfunknetz mehr aufgebaut werden und auch die Entsperrung mit Touch ID klappte nicht mehr.

Apple hat daher das Update wieder zurück gezogen. Interessanterweise für alle Geräte, auch für diejenigen auf welchen es problemlos funktionierte.


Auf meinem iPhone 5S konnte ich das Update noch laden, aber dann nicht aktivieren und damit auch nicht installieren:

iOS-801-Activation-Problem

Peinliche Nummer von Apple, mal schauen wann die korrigierte Version veröffentlicht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.
Download @
Mac App Store
Entwickler: PNF Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppOffensive: Heute “Einstein Gehirntrainer” gewinnen

Die Woche voller Gewinnspiele, Tag 3: Am dritten Tag unserer AppOffensive verlosen wir die App “Einstein Gehirntrainer” für das iPhone.

In dieser Woche – jeden Tag um 21:00 Uhr – verlosen wir jeweils 5 Promocodes* zu Apps, die sich in den Top-Charts bereits bewiesen haben.

Heute haben wir den “Einstein Gehirntrainer” der Münchner Entwickler BBG Entertainment im Lostopf. Die App kommt mit einer astreinen 4,5 Sterne Bewertung daher und braucht sich in der Kategorie der Denkspiele nicht verstecken.

Mit dem “Einstein Gehirntrainer” könnt ihr eure grauen Zellen auch über einfache Quizfragen hinaus auf Trab halten. In einigen Übungen aus unterschiedlichen Rubriken ist umfangreiches Wissen gefordert. Nach dem Start der App macht der Gehirntrainer erst einmal einen kleinen Test mit euch, um die Fragen individuell auf euch abstimmen zu können. Unter dem Titel “Gehirnfitness” könnt ihr außerdem einmal täglich, einen solchen Test absolvieren, wenn ihr wollt. In Statistiken wird dann euer Können in den Kategorien aufgeschlüsselt. Die Technologie dahinter wurde zusammen mit Fachärzten erstellt.

Sehr praktisch finden wir den Hot-Seat-Multiplayer, der eine spielerische Komponente in die App bringt. Darin könnt ihr direkt gegen zwei oder drei Freunde antreten und euren Highscore gerne auch im Gamecenter teilen.

Einen Online-Multiplayer haben die Entwickler auch im Angebot: Die App Brain-Duell stammt aus demselben Hause und ist kostenlos inklusive In-App-Käufe.

Brain Duell
Preis: Kostenlos

“Einstein Gehirntrainer” gewinnen.

Wir verlosen heute den “Einstein Gehirntrainer”. Die sonst für die iPhone-Version veranschlagten 2,69 € schenken wir den 5 Gewinnern unter euch. Die Teilnahme an der Verlosung ist ganz einfach: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff “AppOffensive #3″ an gewinnspiel@apfelpage.de. Die Gewinner werden am Sonntag bekanntgegeben, Teilnahmeschluss ist aber bereits morgen um 21:00 Uhr, wenn der Artikel zur nächsten App rausgeht.

Einstein™ Gehirntrainer
Preis: 2,69 €

Für iPad-Nutzer: Es gibt auch eine HD-Variante.

Einstein™ Gehirntrainer HD
Preis: 4,49 €

*Promocodes sind im App Store wie eine iTunes Karte einlösbar. Unter “Highlights” und dann ganz unten “Einlösen”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht iOS 8.0.1 Update zurück

Kurz vor 19 Uhr hat Apple iOS 8.0.1 veröffentlicht. Wir dachten „prima“, kurz nach der Freigabe von iOS 8.0 in der vergangenen Woche schiebt Apple bereits iOS 8.0.1 nach und bereinigt die größten Fehler. Die Release-Notes machten einen guten Eindruck. Unter anderem kündigte Apple Bugfixes für HealthKit-Apps und Drittanbieter-Tastaturen an.

ios8_aktuell

Apple zieht iOS 8.0.1 zurück

Soweit so gut. Bereits ein paar Minuten später häuften sich die Probleme zu iOS 8.0.1. Ein dermaßen großer Bug hatte sich eingeschlichen und iPhone 6 und iPhone 6 Plus finden kein Netz mehr und zudem funktioniert Touch ID auf den genannten Geräten ebenso nicht mehr.

In Cupertino dürften zahlreiche Software-Ingenieure ins Schwitzen gekommen sein. Aufgrund des schweren Bugs in iOS 8.0.1 hat Apple kurzerhand das Update zurückgezogen. Zumindest die beste Sofort-Maßnahme, so dass nicht noch mehr Anwender in den Genuss dieser Probleme kommen. Über die Softwareaktualisierung wird iOS 8.0.1 nicht mehr angezeigt.

Durch dies dürfte nur der erste Schritt sein. Alle Anwender, die iOS 8.0.1 auf die neuen iOS-Geräte bereits installiert haben, wollen schnellstmöglichst eine Problemlösung. Wir können nur hoffen, dass diese zeitnah geliefert wird.

Update 21:15 Uhr: Gegenüber John Paczkowski von Re/code (via Twitter) hat sich Apple zu Wort gemeldet. Man untersuche die Probleme und habe iOS 8.0.1 zurück gezogen.

In einem weiteren Tweet heißt es, dass Apple schnellstmöglichst neue Informationen bereit stellen wird.

Update_2 21:44 Uhr: So klapt das Downgrade von iOS 8.0.1 auf iOS 8.0.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht iOS 8.0.1 wieder zurück

iOS_801_Issues

Probleme mit Mobilfunk und Touch-ID

Apple hat heute ein erstes Bugfix für iOS 8 veröffentlicht. Doch die Aktualisierung war offenbar fehlerhaft. Manche Anwender klagten nach der Installation über massive Probleme mit Mobilfunk-Verbindungen, andere konnten Touch ID nicht mehr aktivieren. Schnell zog Apple das Update iOS 8.0.1 wieder zurück. In den kommenden Tagen wird mit einer neuen Version gerechnet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple nimmt fehlerhaftes Update vom Netz

iOS 8.0.1 hatte nur einen kurzen Auftritt. Apple hat die neue Version nämlich schon wieder vom Netz genommen, und zwar komplett – auch aus dem Entwickler-Bereich. Laut einiger Stimmen in sozialen Netzwerken ist Apple nun dabei, das Problem zu heben.

Wer ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus hat und iOS 8.0.1 in dem kurzen Zeitfenster, in dem es zur Verfügung stand, installiert hat, dürfte jetzt vor dem Problem stehen, nicht mehr telefonieren und/oder Touch ID nutzen zu können. Wie ein “Senior Engineer” von Apple einem betroffenen Anwender mitteilte, ist das Problem wohl eines, das mit dem Delta-Update zusammenhängt, das als Over-the-Air-Update verteilt wird. Der Umkehrschluss lautet, dass betroffene Anwender entweder via iTunes hätten updaten sollen oder, nun da das Kind im Brunnen liegt, ihr iPhone via iTunes zurücksetzen müssten. Danach kann ein aktuelles Backup aus iCloud oder von iTunes zurückgespielt werden. Vermutlich könnte man auch auf das Update zum Update warten, aber da nicht bekannt ist, wann es erscheinen wird, erscheint das Wiederherstellen des iPhone als die schnellere Lösung.

Adam Satariano von Bloomberg gegenüber hat Apple gesagt, dass man Meldungen des Problems erhalten hat und diese untersucht. Apple wolle so schnell wie möglich weitere Informationen bereitstellen. John Paczkowski von Re/Code gegenüber hat Apple bestätigt, dass das Update inzwischen wieder vom Netz genommen wurde.

Wer kein iPhone 6 hat, also ein iPhone 4S, 5, 5c oder 5s, ist von dem Problem offenbar auch nicht betroffen und muss sich entsprechend keine Sorgen machen, wenn das Update schon installiert wurde und offensichtlich keine Probleme zu vermelden sind. Dies lässt sich relativ schnell sehen: Konnte das iPhone mit dem Mobilfunkanbieter verbinden und funktioniert Touch ID (falls vorhanden), ist alles in Ordnung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina MacBook Pro zum Superpreis und viele App-Deals

Aktuell könnt Ihr bei Macs und Zubehör kräftig sparen – z.B, bei den Bluetooth Boxen von Philips. Hier unser Schnäppchen-Überblick samt App-Deals.

MacBook Retina Pro bei Saturn als Super-Deal: Im Online-Shop bekommt Ihr das MacBook Pro mit 13,3 Zoll Retina-Display, 2,6 GHz i5 Prozessor bei 128 GB SSDSpeicher und 8 GB Arbeitsspeicher für konkurrenzlose 1049 Euro statt 1299 Euro im Apple Online Store. 4,99 Euro Versandkosten müsst Ihr ggf. hinzurechnen. Ihr könnt das Gerät aber auch in der Filiale abholen. Wir haben umgehend zugeschlagen! Denn der Deal geht nur solange der Vorrat reicht bzw. maximal bis morgen früh, 9 Uhr.

Retina MacBook Pro 13

Philips BTS5000 B. Die Bluetooth Stereo-Boxen gibt es nur heute für 111 Euro und ohne Versandkosten. Normalerweise bezahlt Ihr 249 Euro. Die Boxen werden entweder über Bluetooth oder per Kabel mit Euren Geräten verbunden.

Hier gelangt Ihr zum Angebot

Philips Boxen Cybersale Sept14

Kauft Ihr einen Mac, erhaltet Ihr nicht nur 75 Euro Rabatt, sondern auch das JBL Flip II kostenlos dazu. Der Lautsprecher kostet normalerweise 129 Euro und ist in fünf Farben erhältlich.

Mehr Details findet Ihr hier

Bei MacTrade erhalten Schüler, Studenten und Lehrer 8 Prozent Rabatt auf Macs und iPads.

Hier geht’s zum Angebot

Auch das iPhone 5 bzw. iPhone 6 gibt es für Studenten, Schüler und Lehrer günstiger.

Die wichtigsten Links zu den Angeboten hier

Das iPhone 5 mit 16 GB kann aktuell bei Cyberport günstig bestellt werden. Das und noch mehr haben wir hier für Euch zusammengefasst.

Aktuell gibt es auch bei uBook tolle Angebote rund um Apple. iPads sind um 6 Prozent reduziert, Thunderbolt Displays um 14 Prozent und Macs um 16 Prozent. Um das Angebot nutzen zu können, müsst Ihr als Schüler oder Student angemeldet sein. (Danke, Stefan N.)

Alle Infos hier

Diverse Supermärkte bieten iTunes-Karten reduziert an. Welche das sind und wie lange die Aktionen dauern, lest Ihr hier.

Und die App-Rabatte nicht vergessen. Stöbern lohnt:

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und 6 Plus nach iOS-8.0.1-Update reparieren

In iOS 8.0.1 hat sich ein großer Fehler eingeschlichen: Nach dem Update funktioniert plötzlich auf den neusten iPhones weder Mobilfunk noch Touch ID, wenn das Update direkt auf dem Gerät eingespielt wurde.Ist man von dem Problem betroffen, kann man wohl in vielen Fällen durch ein Zurücksetzen des iPhone 6 und 6 Plus direkt aus iTunes heraus das Gerät reparieren. Da...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beste Smartphone-Kamera: iPhone 6 & iPhone 6 Plus

Bereits im Laufe des heutigen Tages haben wir die iPhone 6 (Plus) Kamera thematisiert. In einem umfangreichen Test wurde die Qualität der iPhone 6 (Plus) Kamera mit ihren Vorgängern verglichen. Sämtliche iPhone-Modelle sind zum Kameratest angetreten und es zeigte sich, dass es Apple auch in diesem Jahr geschafft hat, die Kamera deutlich zu verbessern.

iphone6_kamera_test1

Es ist nicht wirklich überraschend, dass eine neue iPhone-Generation eine bessere Kamera besitzt als ein älteres Modell. Doch wie schlägt es sich im Vergleich mit anderen Smartphones? Das DxOMark Mobile Ranking gibt die Antwort. iPhone 6 und iPhone 6 Plus können Platz 1 im Ranking für sich verbuchen und liegen damit z.B. vor dem Samsung Galaxy S5 und dem Sony Xperia Z3.

DxO Labs testet tausende Kamera, vom stinknormalen Einsteiger-Smartphone, über hochwertige Smartphones, über Kompaktkameras bis hin zu digitalen Spiegelreflexkameras. Nun mussten auch die Kamerasysteme der beiden neuen iPhones dran glauben. Dem Urteil zu folgen setzen iPhone 6 & iPhone 6 Plus einen neuen „Gold-Standard“ und belegen Platz 1 des Rankings.

iphone6_kamera_test2

Dabei gefällt den Testern besonders die Technologie hinter der schnelleren Fokussierung der beiden iPhone 6 Kameras sowie die optische Bildstabilisierung. Sowohl im Labor als auch unter Alltagsbedingungen haben beide Kameras gleich gut abgeschnitten.

From our industry-standard series of tests both in the lab and real world use, the iPhone 6 and 6 Plus perform very similarly. They have very good, generally reliable auto-exposure in a wide range of lighting conditions and they have both fast and accurate autofocus. Output from the 8-Mpix stills improves the high level of detail in both outdoor and indoor lighting. In low light, noise reduction is handled well with images revealing fine-grained luminance noise and little of the distracting color (chroma) noise.

iPhone 6 & iPhone 6 Plus verbuchen 82 Punkte. Dahinter landen das Samsung Galaxy S5, Sony Xperia Z3 und Z2 mit 79 Punkten. Das iPhone 5S kann 76 Punkte erreichen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Empfangsproblemen: Apple zieht iOS 8.0.1 zurück

Offenbar hat Apple den Bug in iOS 8.0.1, welcher bei zahlreichen Nutzern für Probleme mit der TouchID und dem Empfang gesorgt haben, mitbekommen und das Update zurückgezogen. Mit einem zeitnahen Fix des Bugs ist zu rechnen. Falls ihr darauf nicht wartet möchtet besteht derzeit auch noch die Möglichkeit, euer iDevice wieder mit iOS 8 zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht iOS 8.0.1 nach großen Problemen zurück!

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Soeben hat Apple das verhunzte iOS 8.0.1-Update zurückgezogen.

Nach diversen Problemen – wir berichten seit 19 Uhr, als das Update kam – zieht Cupertino vorläufig den Stecker. Bedeutet: Wer bisher noch nicht geladen hat, bekommt keine Lade-Option mehr angezeigt. Das Update auf iOS 8.0.1 ist nicht mehr verfügbar. Eine schnelle und nötige Reaktion seitens Apple. Denn das Update führte weltweit zu massiven Problemen bei TouchID und Verbindung innerhalb eines WiFi-Netzwerks.

Wir bleiben für Euch aktuell am Thema dran und melden uns, sobald es weitere Infos gibt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ShellShock: Standard-Unix-Shell Bash erlaubt das Ausführen von Schadcode

Shell

Die großen Linux-Distributionen sind momentan dabei, eine von den Entwicklern des Bash-Projektes als kritisch eingestufte Sicherheitslücke zu stopfen. Diese bedroht vor allem Webserver und erlaubt das Ausführen von beliebigem Schadcode aus dem Netz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 13 Zoll Retina zum neuen Bestpreis bei Saturn

Heute Abend gibt es bei Saturn einen echten Kracher. Wer sich für ein MacBook Pro interessiert, sollte jetzt weiterlesen.

Apple-MacBook-Pro-13-mit-Retina-Display-MGX72D-A-2_5Ende Juli hat Apple seine MacBook-Reihe mit neuen Prozessoren und mehr Arbeitsspeicher ausgestattet. Das 13 Zoll Modell des MacBook Pro mit Retina-Display kostet direkt bei Apple 1.299 Euro, der Internet-Preisvergleich liegt aktuell bei 1.133 Euro und selbst mit dem erhöhten Education-Rabatt bei MacTrade kommt man nur auf 1.117 Euro. Günstiger geht es heute Abend und nur solange der Vorrat reicht (maximal bis Donnerstag, 9:00 Uhr) bei Saturn.

Im Online-Shop des Elektronik-Riesen gibt es das MacBook Pro mit 13,3 Zoll Retina-Display, 2,6 GHz i5 Prozessor, 128 GB SSD-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher für unschlagbare 1.049 Euro (zum Angebot). Hinzu kommen 4,99 Euro Versandkosten, die ihr bei Abholung in einer Filiale sparen könnt.

Müssen wir zum MacBook Pro noch etwas sagen? Das Retina-Display ist eine Wucht, der Arbeitsspeicher gut bemessen und der Prozessor macht selbst ein bisschen Videoschnitt problemlos mit. Der einzige Flaschenhals ist die “Festplatte” mit nur 128 GB Speicher – gerade wenn man das MacBook Pro als Hauptrechner einsetzt, kann das knapp werden. Letztlich ist das aber von den persönlichen Bedürfnissen abhängig – und am Ende gibt es ja immer noch externe Festplatten oder Speichererweiterungen für den SD-Slot.

Am Ende bleibt die Frage: Stellt Apple im Oktober noch einmal neue MacBooks vor? Diese Frage können wir nicht beantworten. Das Modell aus dem Saturn-Angebot ist allerdings weniger als zwei Monate alt und damit richtig aktuell. Für den Einstieg in die Welt der MacBooks gibt es aus meiner Sicht kaum ein geeigneteres Modell.

Der Artikel MacBook Pro 13 Zoll Retina zum neuen Bestpreis bei Saturn erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.0.1 - BITTE NICHT LADEN!

Apple hat am heutigen Abend iOS 8.0.1 veröffentlicht. Ein Update, welches eigentlich diverse Kinderkrankheiten von iOS 8 beheben und zudem auch die kurzfristig aus dem AppStore entfernten HealthKit-Apps wieder funktionsfähig machen sollte. Stattdessen mehrten sich bereits kurz nach der Veröffentlichung Meldungen, wonach das Update mehr Probleme verursacht, als dass es sie löst. So füllen sich derzeit die Foren mit Meldungen, wonach das Update sowohl die Mobilfunkverbindung, als auch die Entriegelung per Touch ID unbrauchbar macht. Apple hat das Update offenbar inzwischen zurückgezogen. Es dürfte in Kürze in einer dann hoffentlich funktionsfähigen Version erneut freigegeben werden. Bis dagin gilt: BITTE NICHT LADEN! (danke an alle Tippgeber!)

Solltet ihr das Update bereits installiert haben, solltet ihr ein Backup und anschließend eine Wiederherstellung über iTunes machen. Nach einer Rückspielung des Backups habt ihr euer funktionierendes Gerät wieder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 Problem: Downgrade auf iOS 8.0 – so geht’s

Das Problem mit iOS 8.0.1 schlägt hohe Wellen –  eine Lösung: Downgrade zurück auf iOS 8.0. So geht’s!

Vorweg: Habt Ihr noch kein Update auf iOS 8.0.1 gemacht, so lasst die Finger davon. Seid Ihr in die Falle getappt, gibt es die Option, einen Downgrade auf iOS 8.0 zu machen.

Ein schnelles i-mal-1, Ihr braucht ca. 30 Minuten:

1. Ladet iOS 8.0 (zum Beispiel hier)
2. Klickt in iTunes auf Euer Gerät (iPhone, iPad)
3. Bei gedrückter Shift-Taste (Windows) oder ALT-Taste (Mac) in iTunes “Nach Update suchen” ansteuern und klicken
4. Wählt die iOS IPSW-Firmware, die Ihr runtergeladen habt
5. Klickt auf “Wiederherstellen” und wartet bis der Vorgang beendet ist

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 ist da – und macht Schwierigkeiten (3. Update)

iOS 8

Apple hat das erste Bugfix-Update für sein neues Mobilbetriebssystem veröffentlicht. Es soll eine Anzahl bekannter Fehler beheben. Dennoch sollten insbesondere iPhone-6-Besitzer es vorerst nicht installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tictoc- Free Text / Call / SMS / File Sharing

Chatte jederzeit und überall mit deinen Freunden. Chatte, telefoniere und teile Dateien mit mehr als 20 Millionen Usern weltweit und das kostenlos! Tictoc gibt es für Handy, Mac und Web, damit du immer erreichbar bist. Trete Tictoc mit deinen Freunden und deiner Familie bei!

• Kostenloser Chat mit deinen Freunden. 

• Verschicke Dateien, Fotos, Sticker, Videos, Gifs, Dokumente, etc.
• Zugriff überall: Mobil, Web und Computer.
• Tictoc Mac einfach mit deinem Facebook Konto benutzen.

FEATURES:

• Nahtlos auf mehreren Geräten benutzen. Benutze Tictoc auf deinem Handy, Tablet und Mac und verpasse keine Nachricht mehr!

• Automatische Synchronisation mit allen Geräten. Alle Gespräche und Dateien werden automatisch auf allen Geräten synchronisiert.

• Teile und speicher alles, ohne Datei-Limit! Tictoc unterstützt Facebook Fotos, Youtube Videos, Dropbox Dateien, Fotos, PDFs und vieles mehr!

• Ultimatives Datei Management: mit TictocBox kannst du alle deine Dateien sauber und ordentlich organisieren und hast sie immer in Reichweite. Pefekt für die Arbeit, zum Organisieren von Meetings und zum Planen von Events.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doppeltes Problem und Warnung: iOS 8.0.1 nicht laden!

Sofern Ihr iOS 8.0.1 noch nicht geladen habt: Finger weg! Wir können den Download der neuesten Software nicht empfehlen.

Während in unserer Inbox die Maileinschläge nicht mehr zu zählen sind, halten wir fest: Apple hat sich hier ganz offensichtlich verhauen. iOS 8.0.1, als Bugfix-Update ausgegeben, bringt eher neue Probleme. Und die sind nicht zu unterschätzen: Bei vielen Usern funktioniert TouchID nicht mehr.

WiFi-Probleme, TouchID ohne Funktion

Noch unangenehmer: Die Verbindung mit einem WiFi-Netzwerk misslingt offenbar bei einem Großteil derjenigen, die iOS 8.0.1 geladen haben. Eine erste Durchsicht Eurer Einsendungen zeigt uns: Dieses Update hätte nie veröffentlicht werden dürfen. Wir behalten die Lage im Auge, hoffen auf ein offizielles Apple-Statement und haben Platz in den Kommentaren unten – oder mailt uns wie gewohnt an info@iTopnews.de

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Update auf iOS 8.0.1 – Kein Netz

iOS 8 - Wallpaper Galaxy

Apple behebt mit dem Update auf iOS 8.0.1 leider nicht nur kleinere Fehler in der Software, sondern scheint auch einen neuen – etwas schwerwiegenderen – Bug einzuschleusen, der die Netzverbindung der SIM-Karte kappt und das iPhone mit einem schnöden »Kein Netz« zurücklässt. Wer also an seiner Mobilfunkverbindung, in Kombination mit einem iPhone 6 (oder auch anderen, prähistorischen iPhone-Modellen?) hängt, sollte einige Stunden warten, bzw. die Software-Version mit dem nächsten Bugfix abwarten. Weitere Probleme gibt es mit der Touch ID, die nach dem Update ebenfalls nicht mehr korrekt funktionieren kann.

UPDATE 01 | 20:23 Uhr:
Apple hat das Update zurückgezogen.

Changelog iOS 8.0.1:
– Kein Netz ;-)
– Behebt einen Fehler, so dass HealthKit-Apps jetzt über den App Store verfügbar gemacht werden können
– Behebt einen Fehler in Verbindung mit Dritthersteller-Tastaturen und der Passcode-Eingabe
– Behebt einen Fehler, der dazu führen konnte, dass einige Apps nicht auf die iPhoto-Library zugreifen konnten
– Verbessert die Zuverlässigkeit von Reachability auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus
– Behebt einen Fehler, der zu unerwarteter mobiler Datennutzung führen konnte beim Empfang von SMS und MMS
– Bessere Unterstützung von “Ask to buy” für Family Sharing und In-App-Käufen
– Behebt einen Fehler, der dazu führen konnte, dass Klingeltöne machmal aus iCloud-Backups nicht wiederhergestellt werden konnten
– Behebt einen Fehler, der das Hochladen von Bildern und Videos in Safari verhindern konnte

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Netz: iOS 8.0.1 bremst iPhones aus, auch Touch ID defekt

Achtung: Das aktuelle Update auf iOS 8.0.1 solltet ihr nicht installieren. iPhone 6 und iPhone 6 Plus finden kein Netz mehr.

Kein Netz iOS 801

Viele Nutzer haben nicht schlecht gestaunt. Nach dem Update auf IOS 8.0.1 findet das iPhone kein Netz mehr. Betroffen scheint kein besonderer Mobilfunkprovider zu sein, es handelt sich um ein generelles und anscheinend auch globales Problem. Selbst ein Neustart oder das erneute Einsetzen der SIM-Karte hilft dem iPhone nicht auf die Sprünge. Unter iOS 8.0.1 findet das iPhone einfach kein Netz mehr. Betroffen sind anscheinend nur das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Rund 40 Minuten nach dem Update gibt es noch keine Stellungnahme von Apple, aktuell lässt sich iOS 8.0.1 auch noch über die Software-Aktualisierung laden. Eigentlich wollte Apple zahlreiche Fehler und Bugs beheben, stattdessen ist der Super-GAU eingetreten. Daher noch einmal die ausdrückliche Warnung: iOS 8.0.1 solltet ihr nicht laden, ansonsten habt ihr auch kein Netz mehr.

Ein weiterer Fehler neben dem Kein-Netz-Bug: Auch Touch ID funktioniert nicht mehr. Macht an diesem Abend also lieber etwas anderes und verzichtet auf einen Download von iOS 8.0.1.

Wir fragen uns: Apple, wie kann das sein?

Der Artikel Kein Netz: iOS 8.0.1 bremst iPhones aus, auch Touch ID defekt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus mit bloßen Händen verbiegbar

Groß, flach, leicht – und etwas zu flexibel [Video]

Im Moment wird im Netz viel darüber diskutiert, ob das große iPhone 6 Plus vielleicht etwas zu weich gebaut ist. Wer bisher dachte, das Problem beträfe nur stark Übergewichtige mit zu engen Hosentaschen, wird in diesem Video eines Besseren belehrt. Das Jumbo-iPhone lässt sich - mit einigem Kraftaufwand - auch mit bloßen Händen verbiegen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht

iOS 8 - Family Sharing

Apple hat iOS 8.0.1 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht mit einer Reihe von Fehlerbehebungen. In jedem Fall werden nun im App Store eine ganze Reihe von HealthKit-kompatiblen Apps veröffentlicht, die zuvor wegen der fehlenden Aktivität der Schnittstelle unbrauchbar waren. iOS 8.0.1 trägt die Build-Nummer 12A366. Dank des Updates können nun z. B. Fitness-Apps Daten an Apples Health-App schicken. Das war vorher nicht möglich, weshalb Apple die Veröffentlichung von entsprechenden Apps zurückgezogen hatte. iOS 8.0.1 mit einer Reihe von Fehlerbehebungen Darüber hinaus sollten nun On-Screen-Keyboards von Drittherstellern nicht mehr deaktiviert werden, wenn Nutzer aufgefordert werden ihren Passcode einzugeben. Auch (...). Weiterlesen!

The post iOS 8.0.1 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 Problem: iPhone findet kein Netz mehr, Touch ID funktioniert nicht

Vor ca. einer halben Stunde hat Apple die finale Version von iOS 8.0.1 zum Download für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben. Wir können euch zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nur dringend davon abraten, dass neueste Update einzuspielen. Ursprünglich waren wir begeistert, dass Apple eine Woche nach der Freigabe von iOS 8.0 die ersten Fehler verbessert. Wir müssen unsere Meinung allerdings ändern.

ios8

iOS 8.0.1 mit schwerem Bug

Sowohl bei uns in den Kommentaren, als auch per Mail oder in den sozialen Netzen mehreren sich die Hinweise, dass iOS 8.0.1 mit einem großen Bug versehen ist. Das iPhone findet das Netz des Mobilfunkbetreibers nicht mehr und zudem funktioniert der Fingerabdrucksensor Touch ID nicht mehr. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht ganz klar, welche Geräte und welche Mobilfunkbetreiber betroffen sind.

Wie sind eure Erfahrungen mit iOS 8.0.1 (falls ihr schon installiert habt)? In unseren Augen eine totale Katastrophe, was Apple mit iOS 8.0.1 abliefert. Sorry, aber das geht überhaupt nicht. Apple muss schnellstmöglichst nachbessern und ein aktualisiertes 8.0.1 oder iOS 8.0.2 nachliefern.

Update 19:42 Uhr: Wie es scheint, sind nur iPhone 6 und iPhone 6 Plus betroffen. Bei älteren Geräten scheint alles zu klappen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update lieber auslassen: iOS 8.0.1 sorgt bei zahlreichen Nutzern für Empfangsprobleme

Wie euren zahlreichen Kommentaren zu entnehmen ist sorgt die Installation von iOS 8.0.1 bei einigen Nutzer für mehr Probleme als mit dem Update behoben wurden. Offenbar kann es neben Ausfällen der Touch ID zu Empfangsproblemen kommen, weshalb wir derzeit von der Installation von iOS 8.0.1 abraten und empfehlen, auf den vermutlich in Kürze erscheinenden Bugfix […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitter in sechs Wochen – die richtige App dafür ist gerade kostenlos

Just6weeks_IconHeute Nacht gab es bei uns auf dem Berg bereits Bodenfrost. Sieht fast so aus, als stünde uns diesen Winter noch einiges bevor. Damit die Sommerfitness nicht ganz “baden” geht, kann man mit Unterstützung der App Just 6 Weeks von Alexander Lomakin seinen Fitness-Level halten oder sogar noch aufbauen.

Ich gebe ja zu, dass ich meinen eigenen Fitness-Raum mit immerhin vier Geräten  schon seit Monaten kaum mal betreten habe. Es fehlt halt immer an der rechten Motivation und Zeit. Wobei – wenn man ganz ehrlich ist – dann schiebt man das mit der Zeit doch immer vor, oder?

Also lädt man sich die gerade von 1,79 Euro auf kostenlos reduzierte Trainingsprogramm-App Just 6 Weeks runter (die anderen zwei Apps Just 6 Weeks: 100 Pushups und Just 6 Weeks: 200 Situps sind nur Auszüge aus der Vollversion) und absolviert den Start-Test. Wie der App-Herausgeber schreibt, sollte man hier auf keinen Fall schummeln. Denn die App berechnet aufgrund Deiner Eingabe des Testergebnisses Deinen Trainingsplan.

Wenn Du also nur 5 Liegestütze schaffst, dann gib das auch so an, damit die App den Trainingsplan auf Dein Fitness-Level anpassen kann.

In dieser Vollversion gibt es gleich fünf Trainingsprogramme in einem: Liegestütze, Situps, Dips (Barrenstütze), Kniebeugen und Klimmzüge. Ob Du alles trainieren möchtest oder die jeweiligen Übungen nacheinander machst, bleibt Dir überlassen. Wenn Du aber mit einer Übungsart anfängst, begleitet Dich die App bis zum Erreichen des Zieles in sechs Wochen. Pro Woche sind das drei Trainingseinheiten von etwa 10 Minuten Dauer – das sollte zu schaffen sei, wenn man den inneren Schweinehund besiegt.

Just 6 Weeks läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht 4,3 MB Speicherplatz und ist komplett in deutscher Sprache. Der Normalpreis der Vollversion ist 1,79 Euro.

Gutes, ablenkungsfreies Design, auf Deine Leistung zugeschnittenes Training und eine gewisse Vielseitigkeit zeichnen Just 6 Weeks aus.

Gutes, ablenkungsfreies Design, auf Deine Leistung zugeschnittenes Training und eine gewisse Vielseitigkeit zeichnen Just 6 Weeks aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 5.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 8.0.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht [UPDATE-WARNUNG]

UPDATE: iPhone-6-User sollten das Update NICHT installieren! Original-Meldung: Manchmal geht es doch schneller als gedacht. Heute berichteten wir noch darüber, dass iOS 8.0.1 bereits im internen Test bei Apple ist und überlegten, was sich alles geändert haben könnten und schon legt Apple den Schalter um und veröffentlicht das Update. Es steht ab sofort zum Download bereit. Auf einem iPhone 5s ist der Download direkt auf dem Gerät 71,5 MB groß. Apple gibt eine ganze Reihe von Änderungen an, die sich seit iOS 8.0 getan haben:
  • HealthKit wurde freigeschaltet, sodass entsprechende Apps nun veröffentlicht werden können
  • Problem, bei dem Drittanbietertastaturen bei Code-Eingaben deaktiviert wurden
  • Fehler, der Apps daran hinderte, auf Fotos in der Fotomediathek zuzugreifen, behoben
  • Verbesserung des Einhandmodus auf iPhone 6 und 6 Plus
  • Empfang von SMS oder MMS hat unerwartet mobile Datennutzung erhöht
  • “Vor dem Kauf fragen” bei Familienfreigabe für In-App-Käufe wurde verbessert
  • Problem, bei dem Klingeltöne nicht aus iCloud-Backups wiederhergestellt wurden, behoben
  • Fehler in Safari, der Hochladen von Fotos und Videos verhinderte, behoben
Damit handelt es sich offensichtlich nicht um das “Oktober-Update”, das u.a. Apple Pay nachreichen soll, wie es Apple schon mehrfach versprochen hat, sondern um ein eher unplanmäßiges Update, das nur Fehler behebt. WARNUNG: Wer ein iPhone 6 sein Eigen nennt, sollte das Update NICHT installieren. Offenbar gibt es hier schwere Probleme. Anwender berichten davon, dass Touch ID nicht mehr funktioniert und auch die Verbindung mit dem Netzbetreiber fehlschlägt. Bei einem iPhone 5s konnten wir das nicht nachvollziehen und offenbar beziehen sich alle Fehlerberichte auf das iPhone 6 oder 6 Plus. Anscheinend hat Apple das Update inzwischen auch wieder zurückgezogen, denn auf einem iPad gelang es uns nicht mehr, die vermeintlich neuere Version zu installieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.0.1 (4. Update)

Nur eine Woche nach der Veröffentlichung des iOS 8.0 hat Apple ein erstes Update für das neue Mobilbetriebssystem zum Download bereitgestellt. Die Version 8.0.1 wartet mit etlichen Fehlerkorrekturen auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 mit großem Problem im WiFi und mit TouchID

Das neue Update auf iOS 8.0.1 behebt zwar einige Bugs, fügt aber leider neue hinzu.

Viele Leser beklagen sich nun über Verbindungsprobleme mit dem Mobilfunknetz. Etwas weniger Beschwerden gibt es über eine nicht mehr funktionsfähige TouchID, jedoch ist auch dieses Problem erst unter iOS 8.0.1 aufgetreten. Wir melden uns, sobald wir mehr wissen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 macht bei vielen Nutzern Probleme

netzFalls ihr noch nicht auf iOS 8.0.1 aktualisiert habt, lasst es voresrt. Das Update führt bei etlichen Nutzern dazu, dass keine Verbindung mehr zum Mobilfunknetz aufgebaut werden kann. Zudem trudeln teils auch Fehlermeldungen über Probleme mit dem Entriegeln per Touch ID ein. Wie ihr in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie oft erneuert man eine Apple Watch?

edfd3260df13ed9d2086eeef0fa3b40ce9a57d34_xlarge

Apple hat die Apple Watch vor ein paar Wochen vorgestellt und man kann von einer Preisspanne zwischen 349 Euro und 1200 Euro ausgehen (ohne goldene Top-Modelle), was für eine Uhr sicherlich nicht gerade wenig ist. Wahrscheinlich werden viele auf diesen Zug aufspringen, aber man stellt sich in der Szene eine sehr wichtig Frage: Wenn man sich eine Uhr kauft, kauft man im nächsten oder übernächsten Jahr nicht gleich wieder eine Uhr, da die Neuerungen hier sicherlich nicht so groß sind, wie beispielsweise bei einem iPhone oder bei einem iPad. Die Innovationsmöglichkeiten sind hier eher gering und man kann nur an der Baugröße, der Batterie und vielleicht an den Sensoren spielen.

Wird es ähnlich wie beim iPad?
Viele von uns nutzen noch das iPad der zweiten oder vielleicht vierten Generation und denken nicht daran ihr iPad einzutauschen. Sicherlich auch aus diesem Grund sind die iPad-Käufe leicht rückläufig, da es sich anders verhält als mit einem iPhone. Die Apple Watch könnte genau so ein Dauerbrenner für viele Kunden werden, welche die Uhr Jahre tragen und erst nach einigen Jahren ein neues Produkt erwerben. Apple wird die Verkaufszahlen hier sicherlich steigern können, aber im Lauf der Zeit wird sich wahrscheinlich auch dieser Markt sättigen.

Wie oft würdet ihr eure Apple Watch tauschen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 erschienen (Warnung: Update führt zu Ausfall Mobilfunk/Touch ID)

Soeben hat Apple iOS 8.0.1 veröffentlicht. Die Update-Beschreibung fällt recht knapp aus mit "Dieses Update enthält Verbesserungen und Fehlerbehebungen".Das Update ist direkt auf dem Gerät "Over the Air" zu beziehen (Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung) oder mittels iTunes bei per USB angeschlossenem Gerät.WICHTIG: Diverse Nutzer von MacTechNews berichten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.0.1

Genau eine Woche nach der Veröffentlichung von iOS 8.0 hat Apple soeben iOS 8.0.1 zum Download freigegeben. Das Update beinhaltet laut Apple Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Sobald es hierzu genauere Infos gibt, werden wir diese nachtragen. iOS 8.0.1 steht wie gewohnt über iTunes oder OTA zur Verfügung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karte bei Saturn günstiger

In den Märkten der Ladengeschäft-Kette Saturn gibt es zur Zeit wieder Rabatt auf iTunes-Guthabenkarte. Dabei wird die Karte mit einem Guthabenwert von 100 Euro zu einem Preis von 80 Euro angeboten – ein Preisnachlass von 20 Prozent. Das Guthaben kann für alle Inhalte von iTunes & dem App Store außer eBooks verwendet werden. Das Angebot gilt ausschließlich in den Ladengeschäften und nicht im Online-Shop. Die Aktion läuft noch bis Samstag den 27. September 2014....

iTunes-Karte bei Saturn günstiger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.0.1 mit zahlreichen Fehlerbehebungen & einem großen Bug

Das ging schneller als gedacht: Apple hat soeben eine neue Version des Betriebssystems für iPhone und iPad freigegeben.

iOS 8 iPhone 6

Achtung: Momentan solltet ihr kein Update auf iOS 8.0.1 durchführen – anscheinend verbindet sich das iPhone 6 nicht mehr mit dem Mobilfunknetz, wie nicht nur wir, sondern auch zahlreiche Nutzer feststellen mussten (siehe Kommentare).

Heute Morgen haben wir noch über die möglichen Verbesserungen in iOS 8.0.1 geschrieben, nun ist es schon soweit. Apple hat nur eine Woche nach der Veröffentlichung von iOS 8 ein erstes Update veröffentlicht. Das rund 70 MB große Update könnt ihr ab sofort auf iPhone und iPad über die Software-Aktualisierung in den iOS-Einstellungen laden.

Das Update auf iOS 8.0.1 enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • Behebt ein Problem, sodass HealthKit-Apps jetzt im App Store bereitgestellt werden können.
  • Behebt ein Problem, das verursachte, dass Drittanbietertastaturen bei der Codeeingabe durch den Benutzer gelegentlich deaktiviert wurden.
  • Behebt ein Problem, das einige Apps daran hinderte, auf Fotos in der Fotomediathek zuzugreifen.
  • Bessere Zuverlässigkeit des Einhandmodus auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
  • Behebt ein Problem, das gelegentlich zur unerwarteten mobilen Datennutzung beim Empfang von SMS/MMS-Nachrichten führte.
  • Bessere Unterstützung für „Vor dem Kauf fragen“ bei der Familienfreigabe für In-App-Käufe.
  • Behebt ein Problem, bei dem Klingeltöne gelegentlich nicht aus iCloud-Backups wiederhergestellt wurden.
  • Behebt ein Problem, das das Hochladen von Fotos und Videos von Safari verhinderte.

Wir sind besonders gespannt auf euer Feedback: Sind Probleme, die bisher bestanden, durch das Update behoben worden, auch wenn sie vielleicht nicht in der Bug-Liste von Apple aufgetaucht sind? Schreibt uns und den anderen Nutzer in den Kommentaren eure Eindrücke und Meinungen.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 8.0.1 mit zahlreichen Fehlerbehebungen & einem großen Bug erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 ist da – und das bringt das Update

Das ging schneller als erwartet – iOS 8.0.1 ist da und bringt bitter benötigte Bugfixes.

Das Update wiegt 69,6 MB und kann nun per OTA Update geladen werden. Gestern haben wir bereits über die geplanten Bugfixes berichtet.

iOS 8_0_1 ScreenshotHier ist der Changelog:

Dieses Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • Behebt ein Problem, sodass HealthKit-Apps jetzt im Store bereitgestellt werden können.
  • Behebt ein Problem, das verursachte, dass Drittanbietertastaturen bei der Codeeingabe durch den Benutzer gelegentlich deaktiviert wurden.
  • Behebt ein Problem, das einige Apps daran hinderte, auf Fotos in der Fotomediathek zuzugreifen.
  • Bessere Zuverlässigkeit des Einhandmodus auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
  • Behebt ein Problem, das gelegentlich zur unerwarteten mobilen Datennutzung beim Empfang von SMS/MMS-Nachrichten führte.
  • Bessere Unterstützung für “Vor dem Kauf fragen” bei der Familienfreigabe für In-App-Käufe.
  • Behebt ein Problem, bei dem Klingeltöne gelegentlich nicht aus iCloud Backups wiederherstestellt wurden.
  • Behebt ein Problem, dass das Hochladen von Fotos und Videos von Safari verhinderte.

Informationen zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates finden Sie unter:
http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1: Wartungs-Update steht zum Download bereit

ios81UPDATE: Wir raten vorerst von einer Aktualisierung dringend ab. Weitere Infos hier. Später als benötigt, dafür aber früher als erwartet, hat Apple jetzt die fehlerbehebende Version 8.0.1 des iOS-Betriebssystems zum Download bereitgestellt und bessert mit der Wartungs-Aktualisierung mehrere Fehler aus, die zur Ausgabe von iOS 8 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschichten aus dem Uhrwerk: Die Geschichte von Glass und Ink

Geschichten aus dem Uhrwerk: Die Geschichte von Glass und Ink ist ein Steampunk-Abenteuer und Detektivdrama mit Actionelementen wie Spionage, Monsterkämpfe und sogar Drachenfliegen!

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

Eine Serie merkwürdiger Erdbeben legt die Städte der Welt in Schutt und Asche. Dr. Ambrose Ink, einer der Vordenker der technischen Revolution, hat sich vorgenommen, die Ursache dieses seltsamen Phänomens zu ergründen.

Seine Nachforschungen führen ihn nach Hochwald, ein Bergdorf nahe der geheimnisumwitterten Barber-Burg. Doch kurz nach seiner Ankunft verschwindet Dr. Ink.

Jetzt ist es an Agent Evangeline Glass, Dr. Inks langjähriger Freundin und Vertrauten, ihn zu retten und die Ursache der Erdbeben zu entschleiern. Mit nichts als einem mechanischen Raben als Wegweiser muss sie die gut gesicherte Burg einnehmen und dem Generalingenieur von Gottland entgegentreten.

Schnell wird klar, dass Menschen in diesen seltsamen revolutionären Zeiten nicht die einzige Bedrohung sind …

• Schleich dich als Dr. Ink mit seinem treuen Gefährten Matthew in die Hochwald-Burg
• Einzigartige Steampunk-Szenen
• Die mechanische Krähe Matthew begleitet den Spieler
• 38 wunderschöne handgemalte Orte
• Fesselnde Detektivgeschichte mit Action-Elementen
• Vielfältiges Abenteuerspiel: Drachenfliegen, Rollenspiele, Kämpfe gegen mechanische Kreaturen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.0.1 (Achtung: Nicht updaten!)

iOS 8 iPhone 6 PLus

Vor wenigen Minuten hat Apple iOS 8.0.1 veröffentlicht. Großartige Neuerungen werden nicht erwartet, viel mehr wird Apple wohl Bug Fixes implementiert haben. Das Update lässt sich wie gewohnt OTA (Einstellungen > Allgemein > Software) oder über iTunes aktualisieren. Sollten es nennenswerte Neuerungen geben, aktualisieren wir diesen Artikel entsprechend.

Aus den Release-Notes:

  • Fixes a bug so HealthKit apps can now be made available on the App Store
  • Addresses an issue where 3rd party keyboards could become deselected when a user enters their passcode
  • Fixes an issue that prevented some apps from accessing photos from the Photo Library
  • Improves the reliability of the Reachability feature on iPhone 6 and iPhone 6 Plus
  • Fixes an issue that could cause unexpected cellular data usage when receiving SMS/MMS messages
  • Better support of Ask To Buy for Family Sharing for In-App Purchases
  • Fixes an issue where ringtones were sometimes not restored from iCloud backups
  • Fixes a bug that prevented uploading photos and videos from Safari

Achtung: Offenbar funktioniert nach dem Update auf Version 8.0.1 bei zahlreichen Nutzern Touch ID und auch das Verbinden mit Netzwerken nicht mehr ordnungsgemäß. Derzeit ist noch unklar welche Geräte genau davon betroffen sind, erste Berichte tendieren aber zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Möglicherweise reicht Apple in wenigen Stunden iOS 8.0.2 nach.

Update: Mittlerweile hat Apple das Update wohl zurückgezogen.

[via]

The post Apple veröffentlicht iOS 8.0.1 (Achtung: Nicht updaten!) appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24.9.)

Auch am heutigen Mittwoch, 24. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Geheimakte Tunguska Geheimakte Tunguska
(362)
4,49 € 2,69 € (uni, 1600 MB)
Angry Zombies 2 HD Angry Zombies 2 HD
(313)
1,79 € Gratis (iPhone, 248 MB)
Angry Zombies !! Angry Zombies !!
(389)
0,89 € Gratis (iPhone, 43 MB)
AZT:Teleporter HD
(17)
1,79 € Gratis (iPhone, 306 MB)
Chainsaw Warrior Chainsaw Warrior
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (uni, 77 MB)
God of Blades God of Blades
(28)
2,69 € Gratis (uni, 140 MB)
Rope Rope'n'Fly 4
(18)
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)

Northern Tale HD (Premium) Northern Tale HD (Premium)
(38)
4,49 € 3,59 € (iPad, 223 MB)

Amazing Breaker Amazing Breaker
(1297)
2,69 € Gratis (iPhone, 44 MB)

Amazing Breaker HD Amazing Breaker HD
(91)
4,49 € 1,79 € (iPad, 32 MB)

APOC-X APOC-X
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (uni, 79 MB)

Touch Rummy Touch Rummy
(180)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 6 MB)

Touch Rummy HD Touch Rummy HD
(160)
3,59 € 1,79 € (iPad, 9.8 MB)

Caylus Caylus
(87)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)

Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(502)
4,49 € 2,69 € (uni, 271 MB)

Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(185)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)

Lub vs Dub Lub vs Dub
(36)
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(22)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 276 MB)

Inbetween Land HD (Full) Inbetween Land HD (Full)
(110)
5,99 € 1,79 € (iPad, 295 MB)

Osmos Osmos
(1503)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)

Osmos for iPad Osmos for iPad
(3789)
4,49 € 0,89 € (iPad, 20 MB)

Rolling Idols Rolling Idols
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)

Rolling Idols HD Rolling Idols HD
(13)
4,49 € 0,89 € (iPad, 157 MB)

OneColor: Change color to become bigger
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 8.6 MB)

Riptide GP2 Riptide GP2
(213)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Skat Skat
(3481)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 39 MB)

Skat HD Skat HD
(1877)
6,99 € 4,99 € (iPad, 43 MB)

Braveheart Braveheart
(592)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 35 MB)

Braveheart HD Braveheart HD
(459)
1,79 € 0,89 € (iPad, 41 MB)

SimpleRockets SimpleRockets
(68)
2,69 € 1,79 € (uni, 19 MB)

Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)

Escape from Doom Escape from Doom
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 53 MB)

Rage Warriors Rage Warriors
(5)
4,49 € 2,69 € (uni, 521 MB)

Dead Space™ Dead Space™
(1948)
5,99 € 5,49 € (iPhone, 426 MB)

Blimp Blimp
(55)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 63 MB)

Blimp HD Blimp HD
(105)
2,69 € 1,79 € (iPad, 78 MB)

Monster Pinball HD Monster Pinball HD
(11)
2,69 € 0,89 € (uni, 92 MB)

MicroCells MicroCells
(20)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)

Out There Out There
(193)
3,59 € 1,79 € (uni, 44 MB)

Zombie Highway Zombie Highway
(6236)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)

Zombie Highway: Driver's Ed
(76)
0,89 € Gratis (uni, 129 MB)

Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup
(8)
4,49 € 0,89 € (uni, 94 MB)

Impossible Dodge - Bad Red Balls Impossible Dodge - Bad Red Balls
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 9 MB)

Bau-Simulator 2014 Bau-Simulator 2014
(1613)
1,79 € 0,89 € (uni, 98 MB)

War of Eclipse War of Eclipse
(46)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.5 MB)

Racing Legends Racing Legends
(7)
4,49 € 2,69 € (uni, 78 MB)

Area 51 Defense Pro Area 51 Defense Pro
(115)
2,69 € Gratis (iPhone, 149 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Videos mit iPad und iPhone aufnehmen: Vizzywig bis morgen früh kostenlos

Vizzywig IconBis morgen früh ist die Videobearbeitungssoftware Vizzywig – Video Editor Movie Maker and Multi Camera Film Edit Effects Slideshow Music Editing Credits App kostenlos für iPhone, iPod Touch und iPad.  Die App erlaubt nicht nur eine komplette Nachbearbeitung Deiner Videoclips, sie stellt auch schon bei der Aufnahme der Clips diverse Werkzeuge zur Verfügung. Das wirklich Besondere ist aber, dass man über WLAN bis zu 16 iOS-Geräte miteinander verknüpfen kann und so wie ein Regisseur verschiedene Kamerapositionen und Einstellungen miteinander kombinieren kann. Klar, dass dafür auf allen Geräten die App installiert sein muss.

Seit einem Jahr kostet die App normalerweise stolze 26,99 Euro – da kann man sich schon vorstellen, dass diese App nur von denen geladen wird, die wirklich Videos professioneller erstellen wollen, als dies mit den Kamera-Eigenschaften und Einstellmöglichkeiten der Standard-Kamera-App möglich ist.

Kann ein so hoher Preis überhaupt gerechtfertigt sein? Ja, ich denke schon. Die Liste der Leistungen und Funktionen von Vizzywig macht schon deutlich, dass man sich hier ein Videostudio auf sein Gerät holt, welches auch höchsten Ansprüchen genügen kann. Video-Stabilisierung, 1280 x 720 Auflösung, Bildraten von 24, 25 und 30 Bildern pro Sekunde, drei Auflösungen für den Upload und so vieles mehr machen die dabei recht kleine App tatsächlich zu einem sehr umfassenden Tool für jeden, der mit seinem iOS-Gerät auch Videos erstellt.

Klar, dass neuere Geräte mit schnelleren Prozessoren mit der App besser arbeiten können, so empfehle ich die Nutzung ab iPhone 4S, iPad 2 (da wurde ja auch erst die Kamera im iPad integriert) und iPod Touch ab der fünften Generation.

Insofern: Schnell runterladen, bevor der Preis wieder steigt. Schaut Euch mal das eingebettete Video an – das läuft zwar 51 Minuten, aber so bekommt Ihr einen sehr guten Eindruck von der Funktionsvielfalt von Vizzywig. Das Videointerview ist in englischer Sprache und ziemlich amerikanisch euphorisch.

Vizzywig läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3. Die App braucht 51 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis beträgt 26,99 Euro.

Auch wenn die Bedienung von Vizzywig recht einfach ist, sollte man sich schon etwas mit den Möglichkeiten beschäftigen, denn sonst nutzt man nur einen kleinen Teil der vorhanden Funktionen.

Auch wenn die Bedienung von Vizzywig recht einfach ist, sollte man sich schon etwas mit den Möglichkeiten beschäftigen, denn sonst nutzt man nur einen kleinen Teil der vorhanden Funktionen.

Die Bearbeitung während der Aufnahme ist eine Eigenschaft der App, die derzeit noch seinesgleichen sucht - das gilt auch für das Zusammenschließen von bis zu 16 Kameras in einem WLAN Netz.

Die Bearbeitung während der Aufnahme ist eine Eigenschaft der App, die derzeit noch seinesgleichen sucht – das gilt auch für das Zusammenschließen von bis zu 16 Kameras in einem WLAN Netz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-8-Erweiterung zeigt Quelltext in Safari

iOS-8-Erweiterung zeigt Quelltext in Safari

View Source enthüllt den Quellcode von Webseiten auf iPhone und iPad – und zeigt HTML, JavaScript und CSS mit Syntaxhervorhebung an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieber warten: Apple veröffentlicht iOS 8.0.1

UPDATE Einige Nutzer berichten von noch mehr Fehlern in iOS 8.0.1 – bei Touch ID und dem Netzwerk. Wartet also lieber mit dem Update.

UPDATE 2 Das Update wurde wieder zurückgezogen. Apple erforscht das Problem, heißt es. Wer bereits auf iOS 8.0.1 ist, kann ein Downgrade zu iOS 8 durchführen.

Originalartikel:
Im Zuge einiger Kritiken in Bezug auf die Stabilität von iOS 8 hat Apple soeben iOS 8.0.1 an alle Nutzer verteilt. Es beinhaltet einige Fehlerbehebungen.

1411578246 Lieber warten: Apple veröffentlicht iOS 8.0.1

Die Release-Notes:

  • Behebt ein Problem, sodass HealthKit-Apps jetzt im App Store bereitgestellt werden können.
  • Behebt ein Problem, das verursachte, dass Drittanbietertastaturen bei der Codeeingabe durch den Benutzer gelegentlich deaktiviert wurden.
  • Behebt ein Problem, das einige Apps daran hinderte, auf Fotos in der Fotomediathek zuzugreifen.
  • Bessere Zuverlässigkeit des Einhandmodus auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
  • Behebt ein Problem, das gelegentlich zur unerwarteten mobilen Datennutzung beim Empfang von SMS/MMS-Nachrichten führte.
  • Bessere Unterstützung für „Vor dem Kauf fragen“ bei der Familienfreigabe für In-App-Käufe.
  • Behebt ein Problem, bei dem Klingeltöne gelegentlich nicht aus iCloud-Backups wiederhergestellt wurden.
  • Behebt ein Problem, das das Hochladen von Fotos und Videos von Safari verhinderte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 ist da: Download steht bereit (Update)

ios8

Update 19:33 Uhr: Es scheint sich ein großer Fehler in iOS 8.0.1 eingeschlichen zu haben. Das iPhone findet kein Netz und Touch ID funktioneirt nicht mehr. Hier alles Infos zu den Problemen. (/Update Ende)

iOS 8.0.1 ist da und steht als Download für iPhone, iPad und iPod touch bereit. Erst gestern erhielten wir erste Infos zu iOS 8.0.1 und haben gemutmaßt, dass Apple das erste kleine Update zu iOS 8.0 in den kommenden Wochen als Download bereit stellen wird. Manchmal geht es allerdings deutlich schneller als man eigentlich dachte. Kurzum: iOS 8.0.1 steht als Download bereit und bringt zahlreiche Bugfixes mit sich.

iOS 8.0.1 Update – Download

Laut Apple enthält das Update folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Behebt ein Problem, sodass HealthKit-Apps jetzt im App Store bereit gestellt werden können
  • Behebt ein Problem, das verursachte, dass Drittanbietertastaturen bei Codeeingabe durch den Benutzer gelegentlich deaktiviert wurden
  • Behebt ein Problem, das einige Apps daran hinderte, auf Fotos in der Fotomediathek zuzugreifen
  • Bessere Zuverlässigkeit des Einhandmodus auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus
  • Behebt ein Problem, das gelegentlich zur unerwarteten mobilen Datennutzung beim Empfang von SMS/MMS-Nachrichten führte
  • Bessere Unterstützung für „Vor dem Kauf fragen“ bei der Familienfreigabe für In-App-Käufe
  • Behebt ein Problem, bei dem Klingeltöne gelegentlich nicht aus iCloud-Backups wiederhergestellt wurden
  • Behebt ein Problem, das das Hochladen von Fotos und Videos Von Safari verhinderte

In unserem Fall war der Download auf einem iPhone 6 Plus 72,2MB groß. Das Update kann in gewohnter Manier über iTunes am Mac oder PC bzw. deutlich komfortabler over-the-air (OTA) direkt am iOS-Gerät -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung herunter geladen werden. Die Build lautet 12A402. Das iOS 8.0.1 Update steht für iPhone 6 Plus, iPhone 6, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S, iPad Air, iPad 4, iPad 3, iPad 2, Retina iPad mini, iPad mini und iPod touch als Download bereit.

ios801_2

Die Freigabe von iOS 8.0 liegt gerade mal sieben Tage zurück. Wir begrüßen es, dass Apple schnell reagiert und die größten Fehler in iOS 8.0 beseitigt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8.0.1 (2x Update)

Apple hat soeben das erste Update für iOS 8 veröffentlicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.9.)

Auch am heutigen Mittwoch, 24. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

iAchievement - Gamify Your Life iAchievement - Gamify Your Life
(9)
1,79 € Gratis (iPhone, 4.4 MB)

Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(237)
1,79 € Gratis (iPhone, 4.1 MB)

WEB To PDF WEB To PDF
(167)
3,59 € Gratis (uni, 24 MB)

Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger. ... Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger. ...
(78)
6,99 € 4,49 € (uni, 66 MB)

Scripts Pro - Screenwriting on the Go Scripts Pro - Screenwriting on the Go
(47)
11,99 € 4,49 € (uni, 47 MB)

Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender
(215)
2,69 € 0,89 € (uni, 15 MB)

Weather Time Weather Time
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 4.2 MB)

Pocket Yoga - Practice Builder Pocket Yoga - Practice Builder
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (uni, 93 MB)

Lists To-do Lists To-do
(481)
0,89 € Gratis (uni, 8.2 MB)

Notes Plus Notes Plus
(687)
8,99 € 4,49 € (iPad, 39 MB)

 Musik

iMashup - Mashup Remix App iMashup - Mashup Remix App
(24)
4,49 € 2,69 € (uni, 15 MB)

MIXTRAX App MIXTRAX App
(7)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 24 MB)

Apollo MIDI over Bluetooth Apollo MIDI over Bluetooth
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (uni, 12 MB)

Seedio Seedio
(84)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 4.9 MB)

Animoog Animoog
(624)
21,99 € 13,99 € (iPad, 24 MB)

Foto/Video

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

iColorama iColorama
(73)
2,69 € 1,79 € (iPad, 184 MB)

Backwards Cam - Reverse Movie Maker Backwards Cam - Reverse Movie Maker
(19)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

YoCam™ YoCam™
(22)
3,59 € 1,79 € (uni, 34 MB)

KitCamera. KitCamera.
(38)
1,79 € 0,89 € (uni, 85 MB)

Kinder

Familien-Tierlaute Rätselspiel Familien-Tierlaute Rätselspiel
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.3 MB)

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 31 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Mittwoch, 24. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Spec Ops: The Line
(10)
26,99 € 13,99 € (7348 MB)

Velvet Assassin Velvet Assassin
(29)
4,49 € 0,89 € (3904 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(38)
26,99 € 13,99 € (5960 MB)

Osmos Osmos
(76)
8,99 € 1,79 € (20 MB)

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (267 MB)

Modern Conflict Modern Conflict
(15)
1,79 € 0,89 € (16 MB)

Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)

Violett Violett
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (515 MB)

Frederic - Resurrection of Music Frederic - Resurrection of Music
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1398 MB)

Pirates of Black Cove Pirates of Black Cove
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1250 MB)

Trine Trine
(350)
8,99 € 1,79 € (547 MB)

Trine 2 Trine 2
(172)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

Produktivität

HTML Egg HTML Egg
Keine Bewertungen
21,99 € 9,99 € (25 MB)

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(35)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1054)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

LensFlares LensFlares
(13)
4,49 € Gratis (53 MB)

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(584)
6,99 € 3,59 € (uni, 13 MB)

Intensify Intensify
(33)
21,99 € 17,99 € (23 MB)

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
(6)
0,89 € Gratis (7.1 MB)

ColorStrokes ColorStrokes
(123)
4,49 € 1,79 € (15 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(31)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

Any Video Converter & DVD Ripper Pro Any Video Converter & DVD Ripper Pro
Keine Bewertungen
14,99 € 13,99 € (9.2 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackberry stellt Passport Smartphone mit Tastatur vor

Blackberry Passport

Auch Blackberry (ehemals RIM) schliesst sich nun dem Trend für Herbstveröffentlichungen an und präsentiert sein mehr oder weniger quadratisches Tastatur-Smartphone: Passport!

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: So wenig kostet das iPhone 6 in der Produktion

iPhone 6 Apple Store Quelle: http://www.shutterstock.com/de/pic-218681020/stock-photo--september-strasbourg-france-with-a-special-event-on-september-by-apple-introduced.html?src=PSWd07mDp_uRwHRBlItDWQ-1-28

Das iPhone 6 kostet in der Standard-Version 699 Euro, in der teuersten Version sogar 999 Euro. Eine ganze Menge Geld – und eine ganze Menge Gewinn die Apple dort macht. Denn ein iPhone 6 kostet in der Produktion lediglich 200 Dollar, beim iPhone 6 Plus belaufen sich die Kosten auf rund 216 Dollar.

Herausgefunden hat das das Marktforschungsunternehmens IHS. Diese Schätzungen liegen den Kollegen von Re/Code vor. Etwas andere Zahlen hat die US-Bank Morgan Stanley vorliegen. Dort schätzt man die Produktionskosten auf 212 und 257 Dollar für das 4,7″ Modell, beziehungsweise 236 und 281 Dollar für das 5,5″ Modell. Zum Vergleich: Das iPhone 5S mit 16 GB konnte Apple im verganenen Jahr für rund 190 Dollar herstellen lassen. Dem ausgenommen sind klarerweise Kosten für Transport, Marketing und so weiter. Was die Kosten für Transport, Garantieleistungen und Lizenzgebühren angeht, so beziffert Morgan Stanley die Schätzung mit etwa 190 Dollar.

Mit anderen Worten: Apple erfährt eine Gewinnmarge von 45, beziehungsweise 49 Prozent. Damit führt Apple im Vergleich zu anderen Herstellern, die deutlich weniger mit Hardware verdienen.

[via]

The post Marktforscher: So wenig kostet das iPhone 6 in der Produktion appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Mix: Manual, ParcelTrack, Kaufmann & Cinepass

In diesem App-Mix sehen wir uns gleich vier vielversprechende Apps an: ParcelTrack, Kaufmann, Cinepass und Manual.

Mit der App Manual dürft Ihr bei Fotos diverse Einstellungen selbst festlegen. So stellt Ihr die Belichtung, ISO, Weißabgleich und ein paar andere Faktoren genau so ein, wie Ihr wollt. Eine kleine Grafik zeigt Euch die Veränderungen in Bild-Verlauf in Echtzeit an – klasse:

Manual – Custom exposure camera Manual – Custom exposure camera
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 1.2 MB)

Manual Screen

ParcelTrack hilft Euch dabei, Eure versendeten und ankommenden Pakete immer im Blick zu haben. Sobald sich der Status einer Lieferung ändert, werdet Ihr per Push-Benachrichtigung darüber informiert. Zum Hinzufügen von Paketen scannt Ihr entweder den abgedruckten Barcode oder tippt diesen manuell ein. Neu per Update: die iPad-Optimierung, ein Tracking-Archiv und vieles mehr. Ihr könnt nun auch checken, bei welchem Nachbarn der Paketbote Eure Ladung abgeworfen hat.

ParcelTrack Screen

Die Produktivitäts-App Kaufmann ist seit kurzem in Version 3 erhältlich. Das Update erweitert das Programm um zusätzliche Berechnungen. So könnt Ihr nun mit wenigen Klicks Umsatzsteuer, Zinsen, EAN-Prüfziffern und viele andere Dinge berechnen – alles schnell und einfach. Für Selbstständige ist diese App unentbehrlich:

Kaufmann - Kalkulationen für Händler Kaufmann - Kalkulationen für Händler
(11)
5,49 € (uni, 2.9 MB)

Kaufmann Screen

Die App Cinepass hilft Euch dabei, aktuell laufende Kinofilme zu finden. Dazu orientiert Ihr Euch entweder an den fünf vorschgeschlagenen Filme oder seht Euch alle aktuell laufenden Streifen an. Außerdem ist ein Kino-Finder mit an Bord, der Euch zeigt, wo in Eurer Nähe Ihr mit Filmen versorgt werdet. Auch Tickets lassen sich per App ordern. Die App ist ein Zusammenschluss: Die Entwickler von Cinery, hier vorgestellt, haben sich mit Cinepass auf ein gemeinsames Projekt geeinigt, Cinery ist damit vom Markt verschwunden:

Cinepass screen

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Diese Bugs können auftreten

Nachdem iOS 8 nun seit einer Woche auf Millionen von iPhones, iPads und iPods läuft, häufen sich im Netz die Berichte über Softwarefehler. Beispielsweise beklagen sich mehrere Nutzer über abbrechende WLAN- und 3G-Verbindungen. Auch ein Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen soll hier nicht weiterhelfen. Mancher muss gar sein WiFi-Passwort regelmäßig neu eingeben. Nicht wenige beschweren sich zudem über einen erhöhten Energiebedarf des neuen Betriebssystems. Folglich nimmt auch die Akkulaufzeit rapide ab. Wieder andere verzeichnen häufige App-Abstürze, vor allem bei Safari. Die ansonsten sehr beliebte Browser-App soll außerdem auf einigen Geräte Videos nur noch stockend wiedergeben. Der wohl kurioseste Fehler wurde uns aber via Twitter gemeldet. Die iPhones von zwei unserer Follower wollen mehrmals am Tag aktiviert werden, vergessen also ihre bereits erfolgte Registrierung bei Apples Servern.

Wir selbst können auf unseren Geräten keines der genannten Phänomene nachstellen. Daher liegt der Verdacht nahe, dass sich alle erwähnten Bugs durch eine sogenannte "Clean Installation" beheben lassen. Hierzu müsst ihr euer iOS-Gerät in den DFU-Modus versetzen und das installierte System via iTunes komplett überschreiben. Eine Anleitung dazu findet ihr hier. Es empfiehlt sich anschließend auf das Einspielen eines Backups (vorerst) zu verzichten. Eine Datensicherung und -wiederherstellung ist so natürlich viel aufwendiger und teilweise auch gar nicht möglich. Eine Alternative zu diesem radikalen Schritt gibt es aber nicht. Es sei denn ihr könnt die Geduld aufbringen und warten bis Apple ein iOS-Update nachschiebt. Eine Garantie dass der hoffentlich bald eintrudelnde Bugfix ausgerechnet die Fehler eures iOS-Gerätes behebt, gibt es aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn: 20 Euro Rabatt auf 100-Euro-iTunes-Guthabenkarte

Die Elektronikkette Saturn hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In deutschen Saturn-Filialen gibt es bis zum 27. September 20 Euro Rabatt beim Kauf einer 100-Euro-Guthabenkarte für den iTunes-Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Fotos, iCloud Library, Fotoübersicht: Niemand blickt mehr durch

aktivDefinitiv kein Glücksgriff! Apples Entscheidung, iOS 8 bereits mit der Beta-Option “iCloud Photo Library” auszuliefern, sorgt bei vielen Anwendern nicht nur für Verwirrung, die derzeit quasi undokumentierte Konfigurations-Option und in den Einstellungen “Fotos & Kamera” bietet momentan auch keinen Mehrwert für Mac-Nutzer. Die Idee, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. September (8 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 18:22 Uhr – Tim Cook: Ein bahnbrechender Monat +++

In einer E-Mail an seine Mitarbeiter schreibt Apple-CEO Tim Cook von einem Monat für die Rekordbücher. Der Apple-Boss ist so zufrieden mit den iPhone-Verkäufen, dass er seinen Arbeitskräften in der Thanksgiving-Woche Ende November drei zusätzliche freie Tage spendiert.

+++ 11:50 Uhr – iPhone 6: Gute Figur unter Wasser +++

Obwohl das iPhone 6 offiziell nicht wasserdicht ist, macht es auf Tauchstation eine gute Figur. Zehn Sekunden im Wasserbad können dem neuen Modell nichts anhaben, wir ihr in diesem Video sehen könnt.

+++ 7:19 Uhr – iPhone 6: Noch mehr Zerstörung +++

Was hält ein schockgefrorenes iPhone 6 aus? Die Antwort: Nicht viel. Dafür gibt es sehr beeindruckende Zeitlupenaufnahmen in diesem Video.

+++ 7:17 Uhr – iOS-Controller: MOGA Rebel startet +++

Der neue Bluetooth-Spielecontroller MOGA Power ist ab sofort in den USA erhältlich. Im Apple Online Store kostet er 80 US-Dollar, ein genauer Preis für den Start in Deutschland ist noch nicht bekannt. Wir finden: Immer noch zu teuer.

+++ 7:13 Uhr – iPhone 6: Bauteile kosten mindestens 155 Euro +++

Die Einzelteile des neuen iPhone 6 kosten mindestens 155 Euro. Alle Details könnt ihr im englischen Blog re/code nachlesen. Nicht eingerechnet sind natürlich kosten für Entwicklung, Forschung, Transport, Werbung und so weiter. Genug verdienen wird Apple auf jeden Fall.

+++ 7:12 Uhr – iPhone: Kameras im Vergleich +++

Wie sich die Kamera der bisherigen iPhone-Modelle unterscheidet, könnt ihr in diesem Blogeintrag sehen. Dort wurden zahlreiche Fotos in unterschiedlichen Situationen aufgenommen und zu jeweils einem Vergleichsbild zusammengefügt.

+++ 7:09 Uhr – iPhone 6: Wie weit lässt es sich biegen? +++

Wer sehen möchte, wie weit man das iPhone 6 biegen kann, sollte sich dieses Video anschauen. Unsere Frage: Bekommt man das auch wieder gerade?

+++ 7:07 Uhr – Apple: Neue Print-Werbung +++

Im englischen Rolling Stone Magazin wurde eine Print-Werbung von Apple entdeckt, die die neuen iPhone-Modelle im direkten Größenvergleich zu ihrem Vorgänger zeigen. Wir haben so etwas auch zum Ausdrucken für euch.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. September (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Analyse: Mehr Abstürze mit iOS 8

iPhones

Die App-Absturzrate hat sich mit iOS 8 nach Angabe einer Analyse-Firma wieder deutlich erhöht – besonders auf älteren Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duke Dashington: Puzzle-Platformer im Retro-Look bekommt Update mit neuen Inhalten

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir über die Neuerscheinung Duke Dashington berichtet haben.

Duke DashingtonNun gibt es von der schnellen Mischung aus Puzzle- und Platformer-Spiel Neuigkeiten zu vermelden. Mit dem Update auf die Version 1.1 des Spiels hat der Entwickler von Duke Dashington (App Store-Link), Jussi Simpanen, nun weitere Inhalte veröffentlicht. Am Preis geändert hat sich allerdings nichts: Das rasante Spielchen im Retro-Look kann weiterhin für 1,79 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden.

Das Update auf die Version 1.1 vom 20. September dieses Jahres bringt als wohl größte und für den User von Duke Dashington erwähnenswerteste Neuerung einen sogenannten Time Trial-Modus mit sich, in dem die über 100 Level des Spiels so schnell, wie es irgendwie nur geht, absolviert werden müssen. Damit sich diese Erfolge auch gleich mit anderen Spielern teilen lassen, hat Jussi Simpanen gleich auch eine Game Center-Integration nachgereicht, mit der sich nun Highscores und Achievements einpflegen lassen.

Angepasster Schwierigkeitsgrad für einige Räume

Auch potentielle Spieler mit älteren Geräten werden nun Duke Dashington herunterladen können, so auch Nutzer eines iPod Touch der 4. Generation. Ebenfalls wurde unter der Haube gewerkelt und Bugfixes ausgemerzt, außerdem hat man nun den Schwierigkeitsgrad einiger wirklich harter Level etwas angepasst und der App ein neues Icon verpasst.

Auch wir haben uns schon das unglaublich schnelle und in vielen Fällen extrem knifflige Duke Dashington genauer angesehen, den Artikel zum Launch des Spiels findet ihr hier. In über 100 Räumen eines alten Tempels sucht der Grabräuber Duke Dashington zwischen tödlicher Hindernisse und Fallen nach einem sagenumwobenen Schatz – und für jeden der Räume hat er nur maximal 10 Sekunden Zeit. Hektik ist also vorprogrammiert in dieser schnellen Platformer-Puzzle-Kombination.

Der Artikel Duke Dashington: Puzzle-Platformer im Retro-Look bekommt Update mit neuen Inhalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beach Buggy Racing: solider Fun-Racer mit F2P-Timern

Die wohl letzte Neuerscheinung aus der vergangenen Woche, die wir euch nun gerne genauer vorstellen wollen, ist Beach Buggy Racing -l15089- von Rennspiele-Spezialist Vector Unit. Der Nachfolger des vor knapp zwei Jahren erschienenen Beach Buggy Blitz -l11794- ist ebenfalls ein F2P-Titel, die Universal-App kann also kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Der Fun-Racer, bei dem du in “Mario Kart”-Stil mit einem Buggy über verschiedene Strecken am paradiesischen Strand heizen kannst, bietet eine tolle Grafik, die durch Metal unter iOS 8 optimiert wurde. Das sieht man auch, denn die Optik sieht wirklich gut aus und kann mit zahllosen Details punkten.
Beach Buggy Racing iPhone iPadBeach Buggy Racing iOS
Auch der Umfang des Spieles kann sich sehen lassen. Im Einzelspieler-Modus warten etliche Rennserien, in denen du in einzelnen Rennen gegen KI-Gegner um den obersten Platz auf dem Podium ankämpfen kannst. Wie bei “Mario Kart” kannst du dabei auf der Strecke PowerUps einsammeln und so z.B. dich mit einem Schild schützen oder Gegner bei ihrer Fahrt behindern. Durch Erfolge, die aufgrund des recht anspruchslosen Schwierigkeitsgrad schnell eintreten dürften, verdienst du dir In-Game-Cash, das du dann in neue Buggys und Upgrades investieren kannst.

Einen Mehrspieler-Modus, der das Spiel abrunden würde, gibt es leider nicht – schade. In Ordnung ist hingegen die Steuerung, die wahlweise über Neigung des Gerätes oder Buttons zum lenken erfolgen kann. Beschleunigt wird automatisch.

Insgesamt ist Beach Buggy Blitz -l11794- ein solider Fun-Racer mit einigen Stärken, aber auch Schwächen. Leider ist es ein F2P-Titel, der ein Energie-System beinhaltet. ihr könnt also nur eine Hand voll Rennen am Stück machen, bevor euch eine Wartezeit zur Geduld oder einen IAP zwingt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird aus Beats Music werden?

apple_beats2_650

Fast jeder hat erwartet, dass Apple Beats Music in den eigenen Dienst “iTunes” integrieren wird, um das Streaming-Problem so gut es geht zu lösen. Aus diesem Grund war es ziemlich überraschend als Tim Cook kein neues iTunes vorgestellt und auch keine Worte dazu verloren hat. Nun stellt sich die Frage, was Apple mit dem Dienst macht und ob es irgendwelche Optionen gibt, die dem Konzern aus Cupertino offen stehen. Um eine finale Aussage treffen zu können, muss der Start von OS X Yosemite abgewartet werden und auch die iPad-Keynote sollte noch ins Land ziehen, um konkrete Vermutungen aufzustellen.

Dennoch kann man jetzt schon sagen, dass Apple das Thema Musik immer wieder aufgreift. Das zeigt unter anderem auch das kostenlose U2-Album, welches auch über Beats-Music verfügbar ist. Somit kann man sich vorstellen, in welche Richtung Apple tendiert, aber von einer Integration des Dienstes ist Apple noch weit entfernt. Dies wird auch dadurch untermauert, weil Apple den dienst sowohl auf dem Apple TV als auch über die iOS-Geräte sehr intensiv bewirbt. Die Veröffentlichung in anderen Ländern wird auch noch andauern und sicher bis ins Jahr 2015 reichen. Fazit ist, dass Apple hier derzeit auf Sparflamme fährt und keine Eile hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.9.14

Produktivität

Image-to-Word-Free Image-to-Word-Free
Preis: Kostenlos
Image-Converter-Free Image-Converter-Free
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Paint Pad Lite Paint Pad Lite
Preis: Kostenlos
Get Backup Lite Get Backup Lite
Preis: Kostenlos
CloudClip Manager CloudClip Manager
Preis: Kostenlos
FreeMem FreeMem
Preis: 0,89 €

Grafik & Design

Paint 2 Paint 2
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Owl Owl
Preis: Kostenlos

Bildung

N&K Läromedel N&K Läromedel
Preis: Kostenlos
Weeras Weeras
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Verosync Verosync
Preis: Kostenlos
FORDATA Viewer FORDATA Viewer
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Json Parser Json Parser
Preis: Kostenlos
Snip2Code Snip2Code
Preis: Kostenlos

Musik

Audio Record Tool Lite Audio Record Tool Lite
Preis: Kostenlos
MIDI-Monitor MIDI-Monitor
Preis: Kostenlos

Spiele

Bubble Crackle Bubble Crackle
Preis: Kostenlos
Match Puzzle Match Puzzle
Preis: Kostenlos
Omaha Poker+ Omaha Poker+
Preis: Kostenlos
Presidents Quizzer Presidents Quizzer
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: iOS 8 Peer-to-Peer Verbindungen nur mit neuestem Modell möglich

Bei der Vorstellung von iOS 8 im Sommer dieses Jahres zur WWDC 2014 wurde bekannt, dass Apple mit iOS 8 Peer-to-Peer Direktverbindungen zwischen iPhone, iPad und iPod touch sowie AppleTV ermöglichen wird. Bis dato mussten AppleTV sowie das iOS-Gerät mit ein und demselben WiFi-Netz verbunden sein. Dies kann jedoch zu Problemen führen, wenn Unternehmen AppleTV und iOS-Gerät in verschiedene Netze eingliedern oder bestimmte Freigaben nicht erfolgt sind.

appletv_spieleMit der Freigabe von iOS 8 sowie AppleTV Software 7.0 in der letzten Woche können nun iOS-Geräte nun auch Daten an AppleTV via AirPlay übertragen, wenn diese nicht im gleichen WiFi-Netz funken. In einem aktualisierten Support Dokument (via 9to5Mac) informiert Apple über die Voraussetzungen.

Peer-to-Peer AirPlay benötigt einen Mac (2012 oder neue) sowie OS X 10.10 oder ein iOS-Geräte (2012 oder neuer) sowie iOS 8. Zusätzlich wird das jüngste AppleTV Modell (AppleTV 3G Revision A mit Modellnummer A1469) sowie AppleTV Software 7.0 benötigt. Apple macht darauf aufmerksam, dass nicht alle Geräte der dritten AppleTV Generation kompatibel sind. Lediglich die Modelle ab März 2013, damals führte Apple ein kleines Update durch und passte interne Komponenten an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Actual Sizes.“: Printwerbung wirbt mit echter Größe der neuen iPhones

Auf der Rückseite der aktuellen Ausgabe des US-amerikanischen „Rolling Stone“-Magazins hat Apple eine Printwerbung für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus platziert. Diese bewirbt einer der offensichtlichsten Neuerungen: Die Größe der beiden Modelle. Apple hat die Werbung so gestaltet, dass die abgebildeten Geräte die tatsächliche Größe der neuen iPhones widerspiegeln. Zusätzlich hat Apple vor kurzem zwei neue TV-Werbespots für die neuen iPhone-Modelle veröffentlicht....

„Actual Sizes.“: Printwerbung wirbt mit echter Größe der neuen iPhones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store nennt Optimierung für iPhone 6

App Store nennt Optimierung für iPhone 6

Nutzer können nun schon vor dem Herunterladen einer App sehen, ob diese für die größeren Bildschirme von iPhone 6 und iPhone 6 Plus angepasst wurde. Noch ist die Auswahl gering.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Die besten App-Bundles – neue Tipps zum Sparen

iOS 8 ist da – und bringt mit den App Bundles eine neue Möglichkeit, Apps im Paket zu einem günstigeren Preis zu laden.

Bereits dreimal haben wir Euch bereits tolle Aktionen zusammengefasst. Jetzt haben wir weitere Highlights für Euch herausgepickt.

iOS 8: Die besten neuen App-Bundles zum Sparpreis, Teil 1

iOS 8: Die besten neuen App-Bundles zum Sparpreis, Teil 2

iOS 8: Die besten neuen App-Bundles zum Sparpreis, Teil 3

Joe Danger Action Pack Joe Danger, Joe Danger Infinity 3,99 Euro statt 5,38 Euro

Kumobius Folge 1 Duet Game, Time Surfer, Bean’s Quest 5,49 Euro statt 6,27 Euro

Fighting Fantasy Ian Livingstone Bundle Fighting Fantasy: The Forest of Doom, Fighting Fantasy: Island of the Lizard King, Fighting Fantasy: Blood of the Zombies 8,99 Euro statt 16,47 Euro

Inkle Adventures!80 Days, Sorcery!, Sorcery! 2, Down Among the Dead Men 10,99 Euro statt 14,36 Euro

Helden des Zweiten Weltkriegs Battle Supremacy, Sky Gamblers Storm Raiders 5,99 Euro statt 8,89 Euro

Toca Starter Box Toca Hair Salon 2, Toca Pet Doctor, Toca House, Toca Küchen, Toca Band, Toca Store 8,99 Euro statt 16,14 Euro

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Platz 1 für Smartphone-Kamera des iPhone 6 und iPhone 6 Plus

iPhone 6 (Plus) - Ergebnisse DxOMark Mobile

DxO Labs hat die Smartphone-Kameras von Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus getestet und für sehr gut befunden. Beide rangieren punktgleich auf dem ersten Platz im anerkannten DxOMark Mobile Ranking. Das DxOMark Mobile Ranking führt aktuell das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus auf dem ersten Platz. In der Summe erreichen beide Smartphone-Modelle Apples 82 Punkte. Dabei erzielt das iPhone 6 83 Punkte bei Fotos und 80 Punkte bei Videos, wohingegen das iPhone 6 Plus 84 Punkte bei Fotos und 79 Punkte bei Videos erreicht. Damit rangieren Apples jüngste Smartphones 3 Punkte vor den bisherigen Spitzenreitern, dem Galaxy (...). Weiterlesen!

The post Platz 1 für Smartphone-Kamera des iPhone 6 und iPhone 6 Plus appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shopping-Tipps: Apple-TV-Aktion, USB-Ladegerät und Zusatzakku

ankerZum Monatsende läuft die Sonderaktion aus, in deren Rahmen es beim Kauf eines Apple TV 25 Euro Bonus in Form einer iTunes-Karte gibt. Wer also auf der Suche nach einem günstigen Gelegenheit ist, die Apple Set-Top-Box zu kaufen, sollte über dieses Angebot zumindest einmal nachdenken. Eine Empfehlung für oder wider [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 8 bereits auf 46 Prozent aller iDevices installiert

In seinem Entwicklerportal informiert Apple regelmäßig über die Installationsbasis seiner mobilen Betriebssysteme. Besonders nach der Veröffentlichung von iOS 8 am letzten Mittwoch wurden die aktuellen Zahlen gespannt erwartet. Mittlerweile hat Apple die Webseite aktualisiert und dort heißt es nun, dass bereits 46 Prozent aller Geräte iOS 8 verwenden. iOS 7 kommt auf 49 Prozent, der Rest entfällt auf ältere Betriebssysteme. Die Daten...

Apple: iOS 8 bereits auf 46 Prozent aller iDevices installiert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photoshop Elements 13 und Premiere Elements 13 als Bundle

Adobe bietet die neuen Programme Photoshop Elements 13 und Premiere Elements 13 auch als Bundle an. Es kostet 153,75 Euro - die Ersparnis gegenüber dem Einzelkauf der beiden Anwendungen beträgt rund 50 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Vorsicht in der Hosentasche!

Wer ein iPhone 6 Plus besitzt, sollte aufpassen, denn im Internet häufen sich Berichte darüber, dass man es relativ leicht verbiegen kann. Dabei ist nicht einmal besonders viel Kraft notwendig, den Berichten zufolge genügt es bereits, das Smartphone in einer engen Hosentasche zu tragen.

Wird der Schalbberlook zur “Systemvoraussetzung” für die Verwendung des iPhone 6 Plus? In diversen Foren häufen sich Berichte darüber, dass das iPhone 6 Plus in der Hosentasche verbogen werden kann. Während dies auf den ersten Blick keine Funktionsbeeinträchtigung darstellt, ist es doch zumindest unschön anzusehen und vor allem ärgerlich.

Im konkreten Fall hat sich das iPhone gebogen, nachdem sein Besitzer tanzen war, anschließend in einem Restaurant etwas aß und danach mit dem Auto zu einer Hochzeit gefahren ist. Beim YouTube-Kanal Unbox Therapy wurde indes ein “wissenschaftlicher” Test durchgeführt, wo das Problem liegt:

Wie der Test zeigt, ist nicht allzu viel Kraft notwendig, um das iPhone zu verbiegen. Die Schwachstelle scheint bei den Aussparungen für die Knöpfe zu liegen, also bei der Lautstärkeregelung und dem Sleep-Button, der jetzt an der Seite angebracht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Dash: Endless-Runner in den Weiten des Alls

Bevor es am morgigen Spiele-Donnerstag wieder rund geht, wollen wir uns heute noch ein paar Neuerscheinungen der vergangenen Woche widmen, die bisher noch keine Einzelvorstellung erhalten haben. So wie Galaxy Dash: Race to the Outer Run -l15091- von SuperMoon Games. Als F2P-Universal-App könnt ihr den Endless-Runner kostenlos aus dem AppStore laden.

Prinzipiell ist Galaxy Dash: Race to the Outer Run -l15091- ein ganz klassischer Endless-Runner. Allerdings mit einem Unterschied. Statt über die Straße oder irgendwelche Höhlen oder Tempel zu laufen, fliegst du hier auf drei Spuren mit einem Raumschiff durchs All. Per seitlicher Wischer kannst du auch hier die Spur wechseln, um Hindernissen wie Asteroiden auszuweichen. Denn ein Zusammenstoß tut dir nicht wirklich gut, auch wenn dir dank deines Schildes der eine oder andere Fehler verziehen wird, bevor das Spiel zu Ende ist.

Tappst du aufs Display, kannst du zudem mit deiner Bordkanone feuern. So kannst du Himmelskörper oder auch feindliche Raumschiffe aus dem Weg räumen und weitere Kristalle einsammeln. Diese kannst du natürlich auch via IAP erwerben und ganz klassisch für Upgrades und PowerUps reinvestieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Life: Neue App zur Erstellung von Sammelalben und Fotocollagen

Meine Mutter ist ja immer noch altmodisch und pflegt die Familien-Fotoalben in aufwändiger Einklebe- und Gestaltungsarbeit. Für eine digitale Verwaltung bietet sich die neue App Project Life an.

Project Life 1 Project Life 2 Project Life 3 Project Life 4

Wer über eine Reihe von Fotos auf dem iPhone oder iPad verfügt und diese nicht ausdrucken und in ein Fotoalbum kleben will, findet nun die am 18. September dieses Jahres erschienene Universal-App Project Life (App Store-Link) von der Entwicklerin Becky Higgins. Die etwa 90 MB große und 2,69 Euro teure Anwendung erfordert mindestens iOS 7.0 und steht entgegen der App-Beschreibung bisher nicht in einer deutschen Lokalisierung bereit.

Gleich zu Beginn meldet sich die Developerin in einem kurzen Video zu Wort und preist vollmundig die zahlreichen Vorzüge ihrer App an. Diesen Werbefilm kann man glücklicherweise gleich mit einem Antippen eines „X“-Buttons am oberen rechten Bildschirmrand beenden und sich dem widmen, wofür die App entwickelt wurde: Dem Erstellen von Sammelalben und Fotocollagen.

Fotos und Texte lassen sich einfach integrieren

Dazu stehen werksseitig schon einige Templates für eine Seitengestaltung bereit, weitere lassen sich über optionale In-App-Käufe ebenfalls freischalten. Project Life erlaubt es dem Nutzer, einzelne Seiten für ein Sammel- oder Fotoalbum zu erstellen und diese je nach ausgewähltem Layout mit eigenen Bildern aus der Camera Roll, Dropbox oder dem Photostream, oder auch mit kleinen Kärtchen samt Text und farblich passenden Mustern zu füllen. Die eingebundenen Bilder lassen sich drehen, über einige Parameter farblich anpassen, vergrößern und verkleinern.

Andere Kärtchen des gewählten Layouts sind dafür gedacht, Texte, Zitate oder kleine Geschichten hinzuzufügen. Diese können sowohl hinsichtlich ihrer Farbe, ihrer Schriftart und -größe, des Zeilenabstandes als auch bezüglich der Position auf dem Kärtchen verändert werden. Besonders praktisch: Hat man sich für ein Hintergrund-Template für das Kärtchen entschieden, werden farblich passende Schriftfarben angezeigt, die perfekt mit den Farben des Musters harmonieren.

Ganz perfekt ist Project Life leider noch nicht

Eine weitere Option in Project Life ist die Erstellung von Fotocollagen. Hier allerdings findet man kaum Bearbeitungsmöglichkeiten und kann nur Bilder in einem festen Layout zusammenlegen – passende Rahmen, Schattierungen oder auch Bilderzooms sind nicht möglich. Das können andere Apps wie beispielsweise Layout (App Store-Link) weitaus besser.

Schade an Project Life ist ebenfalls die Tatsache, dass sich pro Sammelalbum nur eine Seite anlegen lässt. Zwar kann in der Galerie der App eine Vielzahl von Seiten gespeichert werden, diese müssen aber immer einzeln aufgerufen werden. Ein komplettes Sammelalbum, in dem man über Wischgesten blättern kann, sucht man leider bisher vergeblich. Immerhin können die erstellten Seiten als Bilddatei exportiert oder auch direkt ausgedruckt werden, sollte man doch einmal den Drang verspüren, das Album in Papierform vor sich haben zu wollen.

Der Artikel Project Life: Neue App zur Erstellung von Sammelalben und Fotocollagen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll offenbar am Valentinstag erscheinen

Zwei kurze Notizen zur Apple Watch. Bisher gab es von Apple kein konkretes Start-Datum – außer “early 2015″.

Nun allerdings gibt es Spekulationen, Apple könne einen Verkaufs-Start am Valentinstag 2015 bevorzugen. Mit TheInformation und 9to5Mac haben gleich zwei US-Blogs “Geflüster bei Apple” über diesen Termin gehört. Ein Blick in den Kalender zeigt: Der Valentinstag ist im kommenden Jahr der 14. Februar. Dieser fällt auf einen Sonnabend. Es wäre natürlich Apple-untypisch, so ein wichtiges Produkt an einem Sonnabend zu launchen. Der vorangehende Freitag, 13. Februar, wäre also ein cleverer Start-Termin.

Apple Watch

Richtet Euch schon mal auf die eine oder andere Schlange vor den Apple Stores ein und bleibt entspannt. Von 6000 Befragten einer neuen US-Studie sagen zwar die meisten, wen wundert’s, NO, aber immerhin überlegt jeder Vierte, eine Apple Watch zu kaufen. Ein stabiler Wert, auf den Apple aufbauen kann. Wir nehmen gern Wetten an: Die Apple Watch wird ein Erfolg!

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerand: HP Omni 10 Review

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Microsoft Tablets auf dem Markt, viele davon können gegen ihre Wettbewerber, die vor allem aus dem Hause Apple kommen nicht wirklich überzeugen. Jetzt ist das Omni 10 von Hewlett und Packard auf den Markt gekommen und es stellt sich die Frage: Was kann dieses Tablet für seinen stolzen preis von 329 Euro? und kann es sich gegen die anderen Konkurrenten durchsetzen? Wir haben dieses Windows 8 Tablet einmal ganz genau unter die Lupe genommen und wollen ihnen unsere Resonanz zu diesem neuen Tablet in diesem Beitrag näher bringen.

HP Omni Tablet Bild für Beitrag

Erwartungen

Wir erwarten von diesem Windows Tablet von HP, hohe Qualität, gute Verarbeitung und eine leichte und flüssige Bedienung ganz im Stile von Windows 8. Zudem setzen wir eine gute Zusammenarbeit mit dem Heimrechner voraus und die dementsprechende Kompatibilität. In die Kamera setzen wir auch viel Vertrauen und erwarten zumindest von der Hauptkamera ein scharfes HD.

Unboxing

An der Verpackung fällt uns nichts Markantes auf: Sie ist schlicht gehalten und uns begrüßt ein blau/weißes HP Logo, wenn man die Box öffnet, wird man von dem Microsoft Tablet begrüßt. Schon beim ersten Blick darauf fällt uns auf, dass die Ränder verhältnismäßig dicker für einen 10 Zoll Bildschirm auffallen. Das Aufladekabel erscheint in grau und die Kabelzufuhr wirkt ein wenig günstiger verarbeitet. In der Box befindet sich neben weiteren Anleitungen und Garantiebescheinigungen noch ein Microsoft Office Code. Das Office Feature soll bei dem HP Omni 10 sehr ausgeprägt sein und ist auch ein Kaufgrund für viele User bei diesem Tablet.

HP-Omni-Tablet-Unbox

Hands on

Bei genauerer Betrachtung des Tablets fällt uns die vorinstallierte 8GB Speicherkarte positiv auf, die auch vonnöten ist, wie wir später klären werden. An der Unterseite befinden sich zwei Lautsprecher, den Anschluss zum Aufladen, den Micro USB Port, Micro HDMI Port und natürlich den Slot für die Micro SD Karte, der mit einer Plastikabdekung geschützt ist, allerdings instabil und zerbrechlich wirkt. An der linken Seite befinden sich die Lautstärketasten, oben die Standby Taste, das Mikrofon und an der Rückseite die 8 Megapixel starke Kamera. An der Frontseite erwartet uns noch einmal eine 2 Megapixel Kamera, die “Windows Home Touch Taste” und natürlich das 10 Zoll große Display.

Praxistest

Schon beim Einschalten merken wir das es sehr schnell startet, in nur 15 Sekunden ist das Tablet schon komplett hochgefahren, dies ist mit hoher Wahrscheinlichkeit am vierkernigen Intel Atom Prozessor zurückzuführen. Zudem liegt es sehr gut in der Hand und fühlt sich sehr hochwertig an.

Handling

Doch schnell stellt sich der überaus dicke Rand als störend heraus, denn der Touchscreen reagiert in den Ecken oft fehlerhaft und das Gefühl beim bedienen wirkt etwas klobig. Die Windows Home Taste, die mit einem Touch Sensor ausgestattet ist, reagiert jedoch gut und schnell.

Fokus und Kamera

Die Frontkamera erscheint zur sehr hochauflösenden Rückkamera eher schlicht und ist wirklich nur für Videoanrufe zu nutzen, von Aufnahmen für einen Posterdienst ist eher abzuraten. An der Hauptkamera kann man jedoch nichts Negatives finden, sie holt alles aus den 8 Megapixeln heraus.

Performance Betriebssystem auf dem Tablet

Zum Betriebssystem und der Performance kann man sagen, dass alles schnell und flüssig verläuft. Die Menüführung und das Starten von Applikationen verläuft einfach, schnell und flüssig. Nur bei grafisch aufwändigeren Spielen kommt das Tablet an seine Grenzen. Das ist aber vollkommen OK. Die optische Darstellung ist auch positiv anzumerken, obwohl hier ein ganz leichter Gelbstich im Bildschirm zu vermerken ist, sind keine einzelnen Pixel zu erkennen und das Tablet wirkt gestochen scharf. Dies lässt sich wohl auf die 1920×1200 16:10 Auflösung zurückführen.

Doch dann fällt uns beim Test ein gavierender Punkt auf: Von der mitgelieferten 8GB Speicherkarte ist nicht mehr viel Speicher  übrig, denn durch die Windows Recovery wird dort ein Löwenanteil des Speichers belegt und somit empfiehlt sich eine 32GB oder gar eine 64 GB Micro SD, um das Tablet optimal nutzen zu können und problemlos Apps etc. zu laden.

HP-Omni-Tablet-Unbox.png-#2

Office

Die Office Features sind wie bereits oben im Text erwähnt, für viele ein Kaufgrund für das Tablet. Uns wird vom Hersteller ein einfacher Umgang und Kompatibilität mit Office versprochen. Wir können das nur bestätigen: Alle Office Anwendungen sind einfach nutzbar und kompatibel. Auch das Synchronisieren mit One Drive verläuft einfach und zuverlässig. Zu empfehlen ist auch eine Docking Tastatur, für einfacheren Umgang und erleichterte Bedienung. Da raten wir Euch zur Supremery Universal Bluetooth Tastatur. Auch das Drucken funktioniert über das Heimnetzwerk einwandfrei und ermöglicht somit ein bequemes Arbeiten mit dem HP Tablet.

Alles in Allem können wir behaupten, dass das HP Omni 10 einen überzeugenden Allrounder bietet und die Vorteile des Geräts überwiegen, aber uns für seinen stolzen Preis von EUR 399,- nicht 100-prozentig überzeugen kann. Allerdings wurde der Preis im HP-Store mit der OMNI-Aktion eben auf EUR 299,- gesenkt, so dass wir nun Annahme für einen lohnenswerten Kauf eines Tablet-Allrounders vorliegen haben. Für diejenigen Nutzer auch, die im Generellen viel mit Microsoft-Produkten arbeiten, ist es zu empfehlen, jedoch lässt es sich nur schlecht in einen Apple Haushalt integrieren. Bestellen und ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover eröffnet am 27. September

Nach mehr als 17 Monaten Bauzeit ist es nun endlich soweit. Apple bestätigt auf seiner Webseite, dass der Apple Store Hannover am Samstag, den 27. September um 10 Uhr seine große Eröffnung feiern wird. Ursprünglich hätte der Store bereits Ende letzten Jahres seine Pforten öffnen sollen, Probleme mit der Statik und Schimmelpilze in den Verkaufsräumen sollen die Eröffnung jedoch um mehrere...

Apple Store Hannover eröffnet am 27. September
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Ordner aus Öffnen-/Speichern-Dialogfenster im Finder öffnen

Bei der Anzeige eines «Öffnen»- oder «Sichern»-Dialogfensters in einer OS-X-Applikation kann über das Tastaturkürzel R der aktuell im Dialogfenster angezeigte Ordner (ausser iCloud) in einem neuen Finder-Fenster geöffnet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: HiRise-Dock für iPhone 6 – 12000mAh Akku für 16€

akkuDas HiRise-Dock des Zubehör-Herstellers TwelveSouth haben wir bereits im August 2013 für euch getestet und unseren Eindruck der Lightning-Halterung für iPhone und iPad hier zu Papier gebracht. Unser durchwachsen-positives Feedback von damals lässt sich mit den beiden folgenden Absätzen auf den Punkt bringen: Es ist ist etwas mühsam, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud.com zukünftig auch mit Fotos-App

Mit iOS 8 und OS X Yosemite bringt Apple auch verschiedene Neuerungen in die iCloud. In erster Linie sind hier iCloud Drive und iCloud Fotomediathek zu nennen. Während ihr iCloud Drive als normale Online-Festplatte nutzen könnt, auf die ihr per iOS-Gerät, Mac, PC oder Browser zugreifen könnt, könnt ihr in der iCloud Fotomediathek eure sämtlichen Fotos in der Cloud speichern.

icloud_fotos_beta_hilfe

Um alle Fotos des Anwenders in die iCloud zu bringen, bietet Apple neue Fotos-Apps an. In iOS 8 ist diese bereits enthalten und Anfang 2015 will Apple auch für OS X eine komplett neue Fotos-App bereit stellen.

Doch hier enden Apples Planungen offensichtlich noch nicht. Die Fotos-App wird zukünftig auch in iCloud.com bereit gestellt. Apple entwickelt eine Fotos-App für den Browser. Der erste eingebundene Screenshot stammt von einer internen Apple Hilfeseite. Zudem spuckt der Besuch bei beta.icloud.com/#photos eine Fehlermeldung aus, die ebenso auf eins webbasierte Fotos-App deutet.

icloud_fotos_beta_problem

Es ist schwer zu sagen, wann Apple die finale Version der Fotos-App für iCloud veröffentlicht. Vom Bauchgefühl her, wird es noch ein paar Wochen oder Monate dauern. Auch lässt sich schwer einschätzen, welchen Funktionsumfang diese haben wird. Neben der Darstellung der Fotos gehen wir von ein paar kleineren Tools zur Fotobearbeitung aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Umfrage: Kein großes Kaufinteresse an Apple Watch

Anders als beim iPhone 6 bzw. 6 Plus scheint das Interesse an der angekündigten Apple Watch sehr gering zu sein. Lediglich 11 Prozent der Apple Kunden teilten in einer Umfrage mit, an der neuen Smartwatch interessiert zu sein.

RBC Capital Markets hat unter rund 6.000 Kunden des Herstellers eine Umfrage durchgeführt. Diese ergab, dass das Interesse am neuen iPhone 6 und auch am 6 Plus durchaus sehr hoch ist. Selbiges an der Apple Watch hingegen sucht man vergeblich. Nur dieser geringe Prozentsatz der Apple Kunden plant, die angekündigte Smartwatch aus Apple-Produktion zu kaufen. Obwohl es sich mit der Apple Watch um das wohl innovativste Produkt seit dem iPad handelt, ist das Interesse daran bislang eher verhalten. Immerhin äußerten aber rund 16 Prozent der Nutzer, das neue Bezahlsystem Apple Pay nach der Veröffentlichung im Oktober nutzen zu wollen – in den Staaten. (via marketwatch)

Gleichzeitig berichtet The Information jetzt, dass Apple einen Release zum Valentinstag 2015 plant. Dieser wäre am 14. Februar. Bis dahin bleibt noch etwas Zeit, das Kaufinteresse zu steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MultCloud: 15 Cloud-Dienste in einem Account verknüpfen

Dropbox, Google Drive, Box und Co. – der Service MultCloud hilft Euch dabei, alles im Griff zu behalten.

Aktuell werden 15 verschiedene Cloud-Dienste unterstützt. Darunter natürlich Dropbox, Google Drive, Copy, FTPG Server und viele mehr. Diese Dienste könnt Ihr ganz einfach mit Euren Account verknüpfen. Am linkten Bildschirmrand seht Ihr dann eine Liste all Eurer verbundenen Konten. Dabei seid Ihr aber nicht auf z.B. ein Dropbox Konto beschränkt, sondern könnt auch mehrere Konten desselben Typs hinzufügen.

MultCloud Bild1

Um den Überblick zu bewahren, kann jeder verknüpfte Account benannt werden. Die Navigation ist denkbar einfach. Ihr klickt Euch durch Ordner, verschiebt per Drag and Drop und mit einem Rechtsklick erhaltet Ihr noch mehr Möglichkeiten, wie das Downloaden, Teilen, Kopieren oder Betrachten.

MultCloud Bild2

Selbst ein plattformübergreifendes Verschieben von Dokumenten und Ordnern ist möglich. Dank 256-bit AES verschlüsselter SSL Verbindung müsst Ihr Euch keine Sorgen mehr um die Sicherheit machen. Das Beste daran: Die Nutzung des Dienstes ist komplett kostenlos. Auch auf störende Werbung wird verzichtet. Klar ist aber auch: Ihr müsst, was Eure Daten angeht, natürlich Vertrauen gegenüber dem Dienst haben. In heutigen Zeiten möchte man nicht jedem Anbieter seine persönlichen Daten anvertrauen. Bei Interesse: Hier geht es zu MultCloud.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Turbo Dismount” neu im AppStore: nicht zum Nachmachen empfohlen…

Eigentlich war der Release erst für den morgigen Spiele-Donnerstag angekündigt gewesen, doch bereits seit einigen Minuten könnt ihr bereits heute Turbo Dismount™ -l15131- von Secret Exit aus dem AppStore laden. Der Download der Universal-App, im weitesten Sinne ein Action-Physik-Puzzle und Nachfolger des beliebten Stair Dismount -l1519-, ist kostenlos, beinhaltet freiwillige IAPs für mehr Umfang und ist absolut nicht zum Nachahmen zu empfehlen…

Denn im Spiel geht es darum, mit Mr. Dismount, einer Crashtest-Puppe, bei spektakulären Unfällen möglichst hohe Schäden für Leib und Blech zu verursachen. Dafür rast du mit einem Lieferwagen über einen befahrenen Highway, über Rampen oder von Bergen herab und triffst auf dabei auf andere Verkehrsteilnehmer, Hindernisse und den harten Boden der Realität. Dabei kannst du nur die Anfangsgeschwindigkeit des Wagens sowie die Kameraposition, aus der du das Geschehen dann verfolgen willst, beeinflussen
Turbo Dismount iPhone iPadTurbo Dismount iOS
Je mehr Verletzungen in Form von Knochenbrüchen und Co sowie je mehr Schaden dein Wagen und die Umwelt nimmt, desto mehr Punkte gibt es für dein Highscore-Konto. Sieben verschiedene Szenarien bietet das Spiel in der werbefinanzierten Gratis-Version, weitere Strecken sowie Fahrzeuge können entweder in kleinen Packs oder im Gesamtpaket für 5,49€ freigeschaltet werden. Wer Interesse an Turbo Dismount™ -l15131- hat, kann sich also erst einmal kostenlos einen Einblick verschaffen und schauen, ob ihm das makabre Crash-Vergnügen Freude bereitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schätzung der Materialkosten von iPhone 6 und iPhone 6 Plus

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Marktforscher haben den Preis für Komponenten und Fertigung der größeren iPhones geschätzt – die Herstellung ist demnach teurer als zuvor, Apples Gewinnspanne bleibt ähnlich hoch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID im iPhone 6 sicherer, aber nicht perfekt

In aktuellen Sicherheitstests wurde der Touch-ID-Sensor der neuen iPhone-Generation genauer unter die Lupe genommen, um mögliche Lücken zu finden. Wie sich zeigt, hat Apple offenbar einige notwendige Maßnahmen ergriffen, um den Fingerabdruck-Sensor zu verbessern. Im Gegensatz zum iPhone 5s lässt sich der Touch-ID-Sensor im iPhone 6 nicht mehr mit einfachen Kopien des Fingerabdrucks austricksen....
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 6 Plus im Biegetest

Zum Beginn der Woche tauchten Bilder auf, auf denen ein verbogenes iPhone 6 zu sehen war. Dem Anwender nach soll das Gerät in der vorderen Hosentasche getragen worden sein und hätte sich angeblich ohne großen Kraftaufwand verbogen. Diesem Phänomen wurde nachgegangen. In einem Video wird das iPhone 6 Plus dem „Will it bend?“ Test unterzogen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate wertet Bundle auf: iMazing zusätzlich gratis (Update)

MacUpdate hat das aktuelle Softwarebundle (Partnerlink) aufgewertet. Es gibt nun ein weiteres Programm kostenlos dazu – den iOS-Gerätemanager iMazing.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Linky – einfacher teilen unter iOS 8

Weiter geht’s mit einer iOS-8-Empfehlung: Mit unserer App des Tages Linky wird das Teilen von Inhalten auf iOS 8 vereinfacht.

Die Universal-App ist schon einige Zeit im Store erhältlich, wurde allerdings mit Version 4.0 an iOS 8 angepasst. Um alle Funktionen nutzen zu können, solltet Ihr Euch mit Eurem Twitter-, Facebook- und App.net-Konto anmelden. Dabei seid Ihr nicht auf einen Account beschränkt. Surft Ihr dann in Safari und findet einen interessanten Link, so könnt Ihr diesen über Linky teilen.

Linky Screen1

Linky Screen2

Habt Ihr die Option ausgewählt, öffnet sich ein Popup-Fenster. Dort seht ihr dann den Link und Text, welcher geteilt werden soll. Selbstverständlich dürft Ihr diesen auch anpassen. Wurde ein Text markiert, so wird dieser auch gleich in die Nachricht eingefügt. Habt Ihr mehrere Accounts verbunden, so könnt Ihr durch ein Antippen des Profilbilds zwischen diesen wechseln. Superpraktisch! (ab iPhone 4S, ab iOS 8.0, englisch)

Linky — Post links to Twitter, Facebook and App.net Linky — Post links to Twitter, Facebook and App.net
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 3.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VitaminD: Gratis-App soll helfen, den eigenen Vitamin D-Spiegel im Auge zu behalten

Laut Angaben in der App VitaminD haben geschätzt zwischen 50 und 90% der deutschen Bevölkerung einen Vitamin D-Mangel.

VitaminD 3 VitaminD 2 VitaminD 1 VitaminD 4

Vitamin D, auch bekannt als Cholecalciferol, ist deshalb so wichtig für den eigenen Körper, weil es eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut spielt und zudem den Knochenaufbau unterstützt. Besteht ein Vitamin D-Mangel über einen längeren Zeitraum, führt er bei erwachsenen Menschen zu einer schmerzhaften Knochenerweichung, bei Kindern zu Rachitis.

Die kostenlos im deutschen App Store erhältliche Anwendung VitaminD (App Store-Link) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Vitamin D-Spiegel des Nutzers unter Kontrolle zu behalten. Die 10,8 MB große App steht seit Anfang August dieses Jahres zum Download bereit und kann in englischer und deutscher Sprache genutzt werden.

Blutwerte sind für die Nutzung sinnvoll

Um wirklich aussagekräftige Werte zu erhalten, ist für die Nutzung von VitaminD eine vorherige Messung des 25-OH-Vitamin D-Wertes im Blut sinnvoll. Anhand dieses eingetragenen Wertes wird eine grafische Auswertung des Blutwertes geliefert, die um weitere Faktoren wie der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, Sonnenbäder und Vitamin D-reichen Mahlzeiten ergänzt werden können.

Der in der App präsentierte grafische Verlauf des Vitamin D-Wertes basiert auf Erkenntnissen eines Arztes namens Dr. von Helden – ob man diesen Glauben schenken mag, soll jeder selbst für sich entscheiden. Steht kein aktueller 25-OH-Vitamin D-Wert aus einem Bluttest zur Verfügung, kann in der App auch ein Annäherungswert angelegt werden, auf den dann die Faktoren des zugeführten Vitamin D, der monatlichen Abnahme des Blutwertes in % und das Körpergewicht mit einbezogen werden.

VitaminD fordert eine Menge persönlicher Informationen ein

Aus diesem Grund sollte der User in einer Eingabemaske nicht nur sein Geburtsdatum, sein Gewicht und die Größe eingeben, sondern auch Informationen zum Aufenthaltsort in Längen- und Breitengraden hinterlassen, um die Zufuhr durch die Sonneneinstrahlung einordnen zu können. Auch der eigene Hauttyp, der UV-Index, die Bewölkung sowie die Bekleidung bei einem Sonnenbad sind Fakten, die von der App eingefordert werden, sollte man beispielsweise einen Aufenthalt in der Sonne in die App einpflegen wollen.

Die kritische Frage nach meiner ersten Nutzung der App bleibt aber bestehen: Warum sollten Ärzte in Zusammenarbeit mit Entwicklern eine kostenlose App in den Store bringen, mit der sich der Vitamin D-Spiegel beobachten lässt? Welches Konzept steckt dahinter? Werden die zahlreich in der App eingeforderten eigenen Informationen an Dritte weitergegeben, verkauft oder sonst irgendwie verwertet? Und wie zuverlässig können die Daten einer solchen App überhaupt sein? Nicht jeder Nutzer lässt regelmäßige Bluttests anfertigen – und nur mit diesen ist eine Basis für aussagekräftige Werte überhaupt gegeben. Ich persönlich bleibe skeptisch bei derartigen Gesundheits- und Medizin-Apps, die außerdem eine Menge Informationen vom Nutzer einfordern.

Wie steht ihr zu solchen medizinischen Anwendungen? Vertraut ihr in einem solchen Fall den Entwicklern? Können Apps wie diese einen Arztbesuch ersetzen? Wir freuen uns über eure Meinungen in den Kommentaren.

Der Artikel VitaminD: Gratis-App soll helfen, den eigenen Vitamin D-Spiegel im Auge zu behalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 das robusteste iPhone bislang

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Das Versicherungsunternehmen SquareTrade hat in seinen internen Tests herausgefunden, dass das iPhone 6 das robusteste iPhone bislang sei, allen Unkenrufen zum Trotz. Auch wenn im Internet Fotos gestreut werden von Personen, deren iPhone sich verbiegt, kommt das Versicherungsunternehmen SquareTrade zum Schluss, dass Apples jüngste iPhone-Generation die robusteste ist. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Versicherungen für iDevices und hat das iPhone 6 einer Reihe von Tests unterzogen. iPhone 6 ist robust Man hat unter anderem die Griffigkeit des Smartphones überprüft, um zu sehen, ob das iPhone 6 dazu neigt, eventuell schon beim Aufheben aus der Hand zu gleiten. Neben weiteren Tests (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 das robusteste iPhone bislang appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

30€ Video-App “Vizzywig” vorübergehend kostenlos

cam-wwHabt vielen Dank für die zahlreichen Hinweise auf die aktuell kostenlos erhältlichen Videoschnitt-App Vizzywig. Der bislang fast 30€ teure App Store-Download kann aktuell gratis aus Apples Software-Kaufhaus geladen werden. Objektiv ein Schnäppchen, das wir gerne an euch durchreichen. Wir werden den ebenso merkwürdig geschriebenen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Die Benutzeroberfläche als Photoshop-Vorlage

apple-watch-500Die Kommunikationsagentur impekable will Gestalter und Entwickler dazu animieren, sich jetzt bereits mit der Apple Watch zu beschäftigen, um dann möglichst zeitnah zu dem für Anfang 2015 angesetzten Verkaufsstart auch attraktive eigene Apple-Watch-Apps am Start zu haben. Ein als kostenloser Download angebotenes Photoshop-Template zeigt nicht nur 30 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Any MOD Converter

Any MOD Converter wird für Sony, JVC, Panasonic HD Video Camcorder-Nutzer entwickelt. Es kann MOD in MP4/AVI/WMV/MOV/MPEG/MKV/FLV und andere populäre Videoformate schnell und ohne Qualitätsverlust umwandeln.

Haupteigenschaften:
1. MOD in jegliche Formate umwandeln
Konvertiert von Sony, JVC, Panasonic HD Video Camcorder aufgenommene MOD/TOD Videos in andere Videoformate.

2. MOD in Audioformate konvertieren
Any MOD Converter kann Tonspur von MOD und anderen Videodateien extrahieren, und sie in gängige Audioformate umwandeln.

3. Populäre Geräte unterstützen
Wandelt MOD und andere Videodateien (TOD, MP4, FLV, etc.) für tragbare Geräte wie z.B. iPad, iPhone, iPod, PSP, Galaxy Serien, Nexus Serien, etc. um.

4. MOD auf iMovie, FCP, FCE, etc. transkodieren
MOD Video Converter unterstützt iMovie, FCP(Final Cut Pro), FCE (Final Cut Express), Avid, Adobe Premiere und andere Videobearbeitungssoftware.

5. Einstellen und bearbeiten
*Stellt Video Effekte einschließlich Helligkeit, Kontrast, Sättigung ein, konvertiert Interlaced-Video zum progressiven Video.
* Bearbeitet Video, wie z.B. Schneiden, Zuschneiden, Zusammenfügen, Wasserzeichen hinzufügen, usw.

Unterstützte Eingabe-Formate:
MOD, TOD, MPG, MPEG, MPEG 2, DAT, MP4, M4V, TS, ASF, MKV, MPV, QT, MOV, DV, DIF, MJPG, MJPEG, TRP, TP, MTS, M2TS, HD TS, HD MTS, HD M2TS, QuickTime HD MOV.

Unterstützte Ausgabe-Formate:
Video: MP4, H.264/MPEG-4 AVC, MOV, M4V, AVI, DivX, XviD, ASF, WMV, MPEG-1, MPEG-2, 3GP, 3GPP, MKV, FLV, SWF, DV, HD H.264, HD AVI, HD MPG, HD TS, HD WMV, HD MPEG 4, HD MOV, HD ASF
Audio: AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, MP3, M4A, MP2, OGG, WAV, WMA

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bentgate: Einige iPhone 6 Plus-Nutzer beklagen verbogene Geräte

verbogenes-iphone-6-plusErst ein paar Tage ist das iPhone 6 Plus von Apple jetzt auf dem Markt und schon gibt es Klagen von Nutzern, die schon als recht gravierend bezeichnet werden können. Die Rede ist hierbei vom sogenannten Bentgate und so berichten betroffene Nutzer davon, dass sich ihr Gerät schon nach kurzer Zeit verbogen hat. Einer dieser […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit: Touch ID “gehackt”, iOS 8 offen und Android L verschlüsselt

Sicherheit Security Daten Hack Quelle: http://www.shutterstock.com/de/pic-171929321/stock-photo-internet-security-concept-open-red-padlock-virus-or-unsecured-with-threat-of-hacking.html?src=Fhel1tBnEMLABMZA7hW8iQ-1-2

Drei Meldungen zum Thema Sicherheit: iOS 8 gestattet auch weiterhin den Zugriff von Behörden, Touch ID im iPhone 6 ist immer noch für Hacks anfällig und Android L verschlüsselt Daten nun ab Werk.

Touch ID: Der Fingerabdrucksensor im iPhone 6 lässt sich immer noch hacken. Das haben Tests von Lookout Mobile Security ergeben. Die Ergebnisse der Tests, seien kein Grund zur Beunruhigung, jedoch könnten gewisse Probleme im Laufe der Zeit zu Problemen führen. Eine Überarbeitung seitens Apple wäre vielleicht ein wenig zu viel verlangt (schließlich hat man schon genug Neues vorgestellt), allerdings scheint dies vor allem in Verbindung mit dem iPhone 6 und Apple Pay problematisch, wenn man die Zukunft betrachtet.

Zwar könne Apple Pay Kriminelle mehr dazu anregen, den Sensor zu hacken, allerdings sei dies auch nur mit einer Menge Erfahrung, Geduld und eine sehr guten Kopie eines Fingerabdrucks möglich.

iOS 8: Wie der Sicherheitsforscher Jonathan Zdziarski erfahren haben will, gestattet iOS 8 auch weiterhin den Zugriff von Regierungsbehörden. Von diesem Zugriff seien Fotos, Videos, Sprachaufnahmen, Podcasts, Bücher und weitere iTunes-Medien betroffen. Auch die Daten von dritten Apps lasse sich auslesen, heißt es. Es gäbe zwar mehr Hürden in iOS 8 (beispielsweise “Vertrauenswürdiger Computer” oder die Schlüssel, abgeleitet von Software), allerdings sind das keine Hindernisse. In seinem Blog schreibt Zdziarksi:

Das verbessert zweifelsohne für jeden die Sicherheit. Ich bin beeindruckt, Herr Cook! Das war mutig – aber es bedeutet nicht, dass Ihre Daten außerhalb der Reichweite von Strafverfolgern sind.

Ich habe das mit meinem eigenen Forensik-Tool getestet und kann es bestätigen. Ich habe die Daten aller Drittanbieter-Apps (inklusive Cache, Datenbanken und Screenshots) ausgelesen sowie meine Kamera-Rolle und andere Medien – alles in wenigen Minuten von meinem gesperrten iPhone mit iOS 8 Golden Master.

Android L: Die neueste Version von Android, erhält neben einem neuen Design, auch eine überarbeitete Verschlüsselung. So werden ab Werk alle Daten auf Android L Geräten verschlüsselt. Zwar bietet Google diese Funktion schon seit 2011 an, allerdings mussten User diese erst manuell aktivieren. Fortan wird das automatisch passieren.

Im Rahmen unseres nächsten Android-Release wird die Verschlüsselung ab Werk aktiviert, sodass Sie nicht einmal daran denken müssen, sie einzuschalten.

[via, via, via, via, via, via]

The post Sicherheit: Touch ID “gehackt”, iOS 8 offen und Android L verschlüsselt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kundenzufriedenheit: Apple siegt bereits zum 11. Mal

Dauerhaft vorn: Bei der zweimal im Jahr generierten US-Umfrage zur Kundenzufriedenheit siegt Apple bereits zum 11. Mal.

Dabei geht es um die JD Powers Studie. JD Powers, das ist quasi die Stiftung Warentest in Nordamerika. Sie ermittelt jedes Jahr einen Kundenzufriedenheits-Index. Apple verliert 2014 zwar drei Punkte, bleibt aber zum elften Mal in Folge auf Platz, bezogen auf Macs und iPads. Bewertungs-Kritieren, unter anderem: Qualität, Geräte-Welt, Bedienbarkeit. Unterm Strich haben alle großen Firmen Punkte verloren, auch Dell oder Microsoft.

JD Powers Apple Studie

(via 9to5Mac)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiler Akku im iPhone-Look mit 12.000 mAh für nur 16 Euro (wieder da)

Die Marke Aukey sagt uns bisher nichts – der Preis für den mobilen Akku mit 12.000 mAh ist aber spitze.

Aukey Akku

Update am 24. September: Und noch ein ganz frischer Akku-Deal. Der Aukey-Akku in iPhone-Form ist wieder erhältlich und kostet mit dem Gutscheincode AUK12KPB nur 15,99 Euro. Hier geht es zum Produkt (Amazon-Link). Beim letzten Mal war der Akku schnell ausverkauft!

Wir haben ja schon mehrfach über mobile Akkus berichtet und unter anderem festgestellt, das günstige Modelle nicht immer die volle Ladegeschwindigkeit liefern, wenn man ein leistungshungriges iPad aufladen will. Das dürfte auch bei diesem Modell nicht anders sein. Am Ende scheint der Preis aber das wichtigere Argument zu sein – und genau hier kommt der mobile Akku von Aukey ins Spiel.

Der von der Form her sehr an das iPhone erinnernde Akku ist etwas größer als das aktuelle Apple-Smartphone, liefert aber auch mehr Saft. 12.000 mAh reichen jedenfalls, um ein iPhone knapp fünf Mal aufladen zu können. Zur Verfügung stehen dabei zwei USB-Ausgänge, von denen einer auf dem Papier 2,1 Ampere liefern soll.

Der Preis ist auf jeden Fall heiß: Der Aukey Akku kostet nur 14,99 Euro (Amazon-Link), wobei der Versand für Prime-Mitglieder kostenlos ist. Alle anderen zahlen 3 Euro Versandkosten, solange der Wert des Warenkorbs unter 29 Euro liegt oder kein Buch mit bestellt wird.

Etwas Risiko bleibt aber dabei: Bisher gibt es für das Modell keine Bewertungen und Rezensionen, auch wir können in der Kürze der Zeit kein Testmuster organisieren. Aukey verkauft auf Amazon aber zahlreiche andere Produkte, die durch die Bank weg sehr gut bewertet sind. Falls ihr für eure nächste Reise noch einen kompakten Akku mit viel Kapazität sucht, spricht nicht viel gegen den Aukey.

Der Artikel Mobiler Akku im iPhone-Look mit 12.000 mAh für nur 16 Euro (wieder da) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erste Apple-Fans sind in Zürich bereits am Anstehen

Seite früh Morgens sind in Zürich bereits die ersten beiden Apple-Fans für den iPhone-6-Launch am Freitag am Anstehen. Die beiden Wartenden ist das «Warten an sich ein Ereignis».

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus): Materialkosten zwischen 155 und 205 Euro

Rund um den Verkaufsstart einer neuen iPhone-Generation spielen sich Jahr für Jahr ähnliche Szenarien ab. Gerüchte, Keynote, Verkaufsstart, Warteschlangen vor den Stores, Reviews und Testberichte, Teardown, Droptests, Mixer-Test und einiges mehr.

Auch gehört es jährlich dazu, die Materialkosten des iPhones zu bestimmen. In diesem Jahr mussten sich die Analysten mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus gleich um zwei neue Modell bemühen. Resümee? Die iPhone 6 (Plus) Materialkosten liegen zwischen 155 und 205 Euro.

iphone6_teardown

Kaum wurden das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus in ihre Einzelteile zerlegt, so machen sich Analysten an die Arbeit, um den reinen Materialwert zu ermitteln. Die verschiedenen verbauten Komponenten werden bestimmt, analysiert und der Materialwert zusammen gerechnet. Die Analyse beim iPhone 6 hat ergeben, dass dieser zwischen 200 und 247 Dollar bzw. umgerechnet 155 und 192 Euro liegt. Für das größere iPhone 6 Plus liegen die Materialkosten je nach Modell zwischen 216 und 263 Dollar bzw. umgerechnet 168 Euro und 205 Euro.

Die Zahlen haben die Kollegen von Re/code von den Analysten von IHS erhalten, sie beinhalten Fertigungskosten zwischen 4 und 4,50 Dollar pro Gerät.

Apple bietet das neue iPhone 6 (Plus) in den Speichergrößen 16GB, 64GB und 128GB an. Im Vergleich zum iPhone 5S ist die 32GB Variante entfallen und ein 128GB Modell ist hinzugekommen. Los geht es in Deutschland mit dem iPhone 6 16GB bei 699 Euro. Das iPhone 6 Plus 16GB gibt es ab 799 Euro. Für das 64GB werden 100 Euro Aufpreis fällig, für das 128GB weitere 100 Euro Aufpreis. Somit zahlt ihr für das iPhone 6 64GB genau so viel, wie im vergangenen Jahr für das iPhone 5S 32GB.

Es ist für Endverbraucher deutlich attraktiver geworden, zum größeren Modell zu greifen. Allerdings auch für Apple, da bei den größeren Modellen die Marge für das Unternehmen höher ist. Beim 16GB Modell liegt die Marge bei 69 Prozent, beim 128GB Modell sollen es 70 Prozent sein.

Der größte Kostenfaktor beim iPhone 6 (Plus) ist die Kombination aus Display und Touchscreen. Die Displays stammen von LG Display und Japan Display und schlagen mit 45 Dollar (iPhone 6) bzw. 52,50 Dollar (iPhone 6 Plus) zu buche. Der A8-Chip inkl. N8 Chip soll ca. 20 Dollar und somit 3 Dollar mehr als der A7-Chip kosten. Den NFC-Chip mit weiteren Sensoren berechnen die Analysten mit 22 Dollar.

Es gilt zu beachten, dass es sich hierbei um reine Materialkosten handelt. Entwicklung, sowohl auf der Hardware- als auch Softwareseite, Verpackung, Versand etc. pp sind nicht mit eingerechnet. Auch muss man beispielsweise die Mehrwertsteuer der deutschen Preise abziehen, so dass sich der Verkaufspreis sowie die Materialkosten langsam annähern. Gleichzeitig ist es kein Geheimnis, dass Apple bei seinen Produkten auf eine sehr gesunde Marge Wert legt. Dies setzt sich auch beim iPhone 6 fort.

Update: Im ursprünglichen Artikel hatte sich ein Umrechnungfehler eingeschlichen. 263 Dollar sind umgerechnet 205 Euro und nicht 255 Euro. Dies haben wir im Artikel korrigiert (Danke für den Hinweis)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll das Apple TV steuern können

Ein neues Framework unter iOS 8 ist HomeKit, welches für verschiedene Produkte zur Steuerung der Heimautomation genutzt werden kann. In freier Wildbahn ließen sich hierzu allerdings bislang keine Umsetzungen finden. Interessant ist allerdings die Entdeckung, wonach HomeKit auch in der aktuellsten Version der Apple TV Software verbaut ist. Apple hat dies bislang nicht beworben, es scheint allerdings Überlegungen zu geben, die Set-Top Box in Zukunft weiter zum digitalen Hub im Wohnzimmer auszubauen. Tim Cook hat hierzu nun in einem Interview mit Bloomberg eine interessante Aussage getroffen. Künftig wird sich das Apple TV nämlich nicht mehr nur mit der Remote-App vom iPhone und iPad oder mit der silbernen Apple Remote steuern lassen, sondern auch mit der Apple Watch. Auch andere Geräte sollen über das neue Gadget zu steuern sein und auch Entwickler die Gelegenheit bekommen, dies umzusetzen. Die Gedankenführung in Richtung HomeKit fällt dabei nicht wirklich schwer. Es dürfte also noch recht viele spannende Dinge geben, die Apple auf dem erwarteten Event zur Markteinführung der iWatch Anfang 2015 präsentieren wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Manual: Kleine Foto-App erlaubt manuelle Einstellung von Belichtungszeit und ISO-Wert

Fotografieren mit dem iPhone ist dank automatischen Presets eigentlich eine einfache Sache. Manual verspricht weitergehenden Einfluss auf die Einstellungen der Kamera.

ManualManual (App Store-Link) lässt sich als App für iPhone und iPod Touch zum Preis von 1,79 Euro aus dem deutschen App Store laden und wird mit dem Untertitel „Custom exposure camera“ beschrieben. Für die Installation der Kamera-App ist zwingend iOS 8 sowie ein minimaler Speicherplatzbedarf von 1,2 MB.

Anders als die üblichen Kamera-Apps verspricht Manual – der englische Titel verrät es schon – eine manuelle Kontrolle über einige Parameter, die sonst je nach Motiv und Lichtverhältnissen von der Kamera automatisch gesetzt werden. In der Kamera-Ansicht von Manual gibt es die Möglichkeit, unabhängige Einstellungen für den ISO-Wert (ISO 50-500 und Auto-Mode), Belichtungszeit und einen manuellen Fokus (Makro vs. Landschaft), ebenso wie einen Weißabgleich anhand einiger Presets einzustellen.

Kleine Zusatzfeatures und die Frage nach dem „Wie?“

Dies geschieht vornehmlich am unteren Bildschirmrand und kann in vielen Fällen auch durch eine automatische Justierung ersetzt werden, die dann je nach Motiv und Licht die entsprechenden Werte für den Fotografen anzeigt. Auf diese Art und Weise weiß man bei einer Aufnahme sofort, welcher ISO-Wert und welche Belichtungszeit für das Bild notwendig sind.

Darüber hinaus bietet Manual einige kleine Zusatzfunktionen wie ein Live-Histogramm, das am unteren Bildschirmrand eingeblendet wird, sowie zwei Optionen für Gitternetzlinien (Drittelregel oder quadratisches Format), ein helles und ein dunkles Theme, einen EXIF-Viewer und einen zuschaltbaren Blitz.

Fraglich ist allerdings, in wie fern eine App wie Manual überhaupt Einfluss auf beispielsweise die Belichtungszeit und den ISO-Wert haben kann: Beim Testen der App bemerkte ich beispielsweise bei der manuellen Steuerung der Belichtungszeit lediglich einen trägeren Sucher, jedoch keine verzögerte Auslösung. Auch der ISO-Wert, der sonst für die Lichtempfindlichkeit steht, wird in Manual über einen völlig überbelichteten (ISO 500) oder fast komplett schwarzen (ISO 50) Sucher dargestellt und scheint lediglich die Helligkeit herauf- oder herunter zu schrauben. Ob hier dem Käufer manuelle Einstellungen, die es in dieser Form gar nicht gibt, vorgegaukelt werden?

Der Artikel Manual: Kleine Foto-App erlaubt manuelle Einstellung von Belichtungszeit und ISO-Wert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Lieferzeit für iPhone 6 gesunken

Die Verfügbarkeit des iPhone 6 hat sich wenige Tage nach dessen Markteinführung deutlich verbessert. Nachdem die Lieferzeit für das Smartphone in Apples Online-Shop bereits kurz nach Beginn der Vorbestellungsphase auf drei bis vier Wochen gestiegen ist, sind alle Farb- und Speichervarianten des iPhone 6 nun innerhalb von sieben bis zehn Geschäftstagen versandfertig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Videobearbeitung Vizzywig aktuell gratis

iOS-Videobearbeitung Vizzywig aktuell gratis

Die iPhone- und iPad-App dient der Videobearbeitung wie Aufzeichnung – dabei können mehrere iOS-Geräte als Kameras dienen. Die Software kostete zuletzt 27 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Droptest ist nicht immer aussagekräftig

Bildschirmfoto 2014-09-22 um 14.41.22

Wir haben schon einmal einen Droptest für euch veröffentlicht, bei dem das iPhone 6 Plus nicht gerade gut weggekommen ist. Nun ist ein zweiter Test im Netz im Umlauf, der ein ganz anderes Bild von der Situation zeigt und das iPhone 6 Plus auch gut dastehen lässt. Das iPhone wird wirklich direkt auf die Kante fallen gelassen und man kann sagen, es hat überlebt.

(Video-Direktlink)

Auch der Sturz direkt auf das Display übersteht das iPhone 6 Plus und selbst wir sind erstaunt, dass es so ausgegangen ist. Normaler Weise ist zu erwarten, dass ein direkter Sturz auf die Vorderkante des Glases dazu führt, dass das Display zerspringt. Apple hat aber offenbar dennoch ein recht robustes Gerät geschaffen, weshalb das iPhone 6 hält diesen Tests auch standhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1: Interne Tests weiten sich aus, Fehlerbehebungen

Das erste Update für iOS 8 wirft bereits seine Schatten voraus. In Zugriffsstatistiken größerer Webseiten wurde iOS 8.0.1 schon öfter gesichtet, jetzt benennt eine Quelle auch, was sich in dem Update alles ändern soll. Problemzonen umfassen beispielsweise die Telefonie, Tastaturen, Safari und VPN.

Noch vor der Ankündigung von iPhone 6 und 6 Plus wurden die ersten iOS 8.0.1-Zugriffe gesichtet. Da andererseits die Browserkennung nicht wirklich schwer zu manipulieren ist, sind derartige Funde mit Vorsicht zu genießen. Seinerzeit hieß es, es ginge hierbei um interne Tests der Mobilfunkanbieter.

Bei den Kollegen von Mac Rumors sind in letzter Zeit wieder vermehrt Zugriffe mit iOS 8.0.1 aufgetaucht. Die neue Version soll laut einer Quelle eine Reihe von Bugs beheben. So gibt es bei der Telefonie ein Problem, dass man nicht auf Visual Voicemail zugreifen oder Anrufe weiterleiten kann. Außerdem erscheint das Keypad nicht, wenn man den Bestätigungscode für iCloud-Schlüsselbund eingeben soll. Safari krankt an Videos, die sich teilweise nicht abspielen lassen. Bei AirDrop konnten keine Pässe aus Passbook übertragen werden und auch wer VPNs verwendet und Profile installieren wollte, konnte in Probleme laufen.

In Anbetracht der zahlreichen (anderen) Fehler, die in iOS 8 enthalten sind, man nenne nur HealthKit oder WLAN, darf zumindest gehofft werden, dass auch derartige Probleme behoben werden. Wann iOS 8.0.1 erscheinen soll und ob es das “Oktober-Update” ist, das unter anderem auch Apple Pay freischalten soll, ist bislang nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus nach 96 Stunden [VIDEO]

Durchatmen, nachdenken, bilanzieren. 96 Stunden mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus – Zeit für ein Video Fazit.

Wäre also schön, wenn Ihr Simon, den Ihr von etlichen iTopnews-Videos kennt, fünf Minuten Zeit gebt – er fasst in seinem Clip seine Eindrücke zusammen. Wenn Ihr auf den Geschmack gekommen sein solltet:

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern

die Cases von Apple fürs iPhne 6 und 6 Plus
weitere empfehlenswerte Cases


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Just 6 Weeks

Just 6 Weeks bietet Ihnen eine einzigartige Möglichkeit, Ihren Körper in From zu bringen, lernen Sie, wie man 100 Liegestütz oder Situps macht und in nur sechs Wochen ein schönes Muskelprofil aufzubauen. Vergessen Sie komplizierte Systeme und anstrengende, stundenlange Workouts! Alles, was Sie brauchen, sind 3x pro Woche 10 Minuten Zeit, einen bequemen Ort zum Üben und Ihr iPhone.

Just 6 Weeks hat eine sehr einfache Benutzeroberfläche mit bequemen, individuell einstellbaren Funktionen. Workouts, Erinnerungen, Statistiken – alles ist nur zwei Mausklicks entfernt. Nichts kann sie jetzt noch von Ihrem Workout abhalten!

5 Programme in einer Anwendung:

  • 100 Liegstütz
  • 200 Situps
  • 150 Dips
  • 200 Kniebeugen
  • 20 Klimmzüge

Einfach Funktionalität zur Erreichung komplexer Ziele:

  • Fünf unabhängige Programme können in jeder beliebigen Kombination verwendet werden
  • Auswahl des Levels je nach den Ergebnissen eines körperlichen Fitnesstests
  • Automatischer “Rast”-Timer mit kundenspezifischen Einstellungen
  • Workout-Plan mit Erinnerungen
  • Regelmäßige Anpassungen der Workout-Intensität an Ihr Level
  • Detaillierte Statistiken der durchgeführten Übungen
  • Benutzerschnittstelle, die nicht von deinem Hauptziel ablenkt
Download @
App Store
Entwickler: Alexander Lomakin
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ActiveInbox Lifetime Access: Turn Gmail Into A Task Manager for $99

Track Tasks, Empty Your Inbox & Manage Conversations With This Gmail Productivity Tool
Expires October 24, 2014 23:59 PST
Buy now and get 58% off

GMAIL PRODUCTIVITY OVERDRIVE

ActiveInbox allows you to use Gmail as a task manager and clear your inbox efficiently by turning work emails into tasks and clearing them away.

WHY YOU'LL LOVE IT

If you spend time working in Gmail, you will love this product. Keeping on top of emails is a daunting task, but ActiveInbox makes it simple to organize the mess and turn all your messages into actionable tasks with due dates.

TOP FEATURES

    Never forget a task - ActiveInbox turns emails into tasks. The 'actioned' email will then be tracked, ensuring everything important gets done Make people reply to you - When you need a contact to do something, you can mark them as 'Waiting On' and stop worrying about it for a few days Quickly empty your inbox - ActiveInbox tracks tasks even after you remove them from the inbox, and adds special buttons to clear your inbox faster Ensure things happen when you say they will - Add due dates to emails to ensure that you always reply on time Waste no time knowing what to do next - Write a list of To Dos for emails, so that when you come back to an email you know what to do next

WHAT YOU'LL NEED

    ActiveInbox is available as a browser extension for the Chrome, Firefox and Safari browsers.

THE PROOF

“This tool will help you empty your inbox quickly (achieve inbox zero) and transform your emails into deadlined tasks.” - Forbes “Turn your inbox into a massive "Getting Things Done" workshop with ActiveInbox” - PCMag “To make the most of your inbox, and time spent in it, try ActiveInbox, a Gmail/Google Apps plugin that helps you organize your emails into to-do lists.” - Inc.

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many accounts can you activate software with? - Two Gmail accounts (only 1 email account can be a Google Apps for Business account) Does it include updates? - Yes
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lichtsteuerung: OSRAM Lightify lässt sich über Philips Hue bedienen

philips-hue-iconSeit Monatsbeginn verkauft OSRAM die Philips-Hue-Konkurrenz Lightify in Deutschland, allerdings hapert es noch ein wenig mit der Verfügbarkeit der Komponenten. Während über den Elektronikversand ELV und teils auch Amazon einzelne Leuchten auch kurzfristig lieferbar sind, ist das für den Betrieb benötigte Gateway momentan im Rückstand. Mit der Lichterkette auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure “Geheimakte Tunguska” erstmals günstiger erhältlich

Wer bisher mit dem Download des Point-and-Click-Adventures Geheimakte Tunguska -l14048- geliebäugelt hat, aber die regulären 4,49€ nicht ausgeben wollte, hat nun die Gelegenheit, die Universal-App günstiger zu erhalten. Denn statt 4,49€ steht der Preis aktuell bei nur 2,69€. Es ist die erste Preissenkung seit dem Release Mitte Juli diesen Jahres.
Geheimakte Tunguska iPhone iPad
Wer klassische Genre-Vertreter mag, der dürfte auch hier voll und ganz auf seine Kosten kommen. Denn der Titel, den es bereits seit 2006 für PC und andere Plattformen gibt, bietet spaßige Rätsel, rund 15 Stunden Spielzeit tolle Optik und eine deutschsprachige Umsetzung auf höchstem Niveau. Das führte zu einer sehr guten Wertung in unserem Testbericht, in dem ihr weitere Informationen über die Geschichte des Spieles rund um die attraktive Mechanikerin Nina, die zusammen mit ihrem Freund Max das plötzliche Verschwinden ihres Vaters aufklären möchte, erfahrt, sowie zu sehr guten 4,5 Sternen im AppStore. Kurzum: für Genre-Fans gibt es eine absolute Download-Empfehlung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TeamViewer® veröffentlicht Software Development Kit (SDK) für iOS und Android

Pressemitteilung Mit dem iOS 8-kompatiblen SDK können Entwickler ihre Apps auf einfache Art und Weise um eine Fernsteuerungsfunktion erweitern, um den Kundensupport für die App zu verbessern...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever: iOS-Update und personalisierte Film-Empfehlungen

watchever-logoDer TV-Streaming-Dienst Watchever, seit dem Deutschland-Start der starken Netflix-Konkurrenz nicht mehr in den Schlagzeilen – spielt sich mit zwei Neuerungen für Bestandskunden wieder zurück ins Gespräch. Zum einen startet Watchever mit “Empfehlungen für Sie” jetzt personalisierte Empfehlungen, die auf den abgegebenen Sterne-Bewertungen basieren aber auch das Nutzungs-Verhalten berücksichtigen: Dieser Service zeichnet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Clevere) Preispolitik: iPhone 6 Plus mit deutlich besseren Gewinnmargen

Die Preisdifferenz zwischen dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus im Apple Store beträgt 100 Euro. Dabei greift Apple beim größeren Modell deutlich mehr Geld ab. Heißt umgekehrt: Das Plus hätte bedeutsam billiger sein können.

Wie Einschätzungen von Bloomberg jetzt ergeben, sollen bei der Fertigung des iPhone 6 Plus nur 15,50 Dollar Mehrkosten anfallen.

The main difference in cost between the two phones comes from the supersize screen, which adds $7.50 to Apple’s production cost. The camera and battery subsystems also cost slightly more.

Da Apple aber 100 Dollar auf den Preis draufschlägt, fällt es schwer, mit Blick auf die real geschätzten Kosten diesen Preis zu akzeptieren – und trotzdem wird es gekauft.

Es ist keineswegs neu, dass der iKonzern seine Gewinnsparten mit zunehmender Größe erhöht. Wie es beim Speicher ist, wird diese (wohl lohnende) Preispolitik auch bei der Displaygröße fortgesetzt.

Überhaupt: Das iPhone 6 kostet nur rund 200 Dollar in der Produktion. Lieferungen, Lohnkosten, Lagerung, Werbung und vor allem Entwicklung sowie Forschung sind da zwar noch nicht eingerechnet, doch der Gewinn pro Gerät dürfte für Cupertino nicht gering ausfallen.

Bild via iDoc

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet zwei neue Video-Werbespots “Huge” und “Camera”

Nachdem das iPhone 6 und das 6 Plus alle bisherigen Verkaufsrekorde gebrochen haben (wir berichteten), rührt Apple jetzt die Werbetrommel weiter und bringt zwei neue Video Spots heraus. Im ersten Video “Huge” wird die neue Größe und die neue Bildschirmdiagonale beworben, der Landscape-Modus beim iPhone 6 Plus, sowie die Werte bei Kontrast und Schwarzwert gegenüber […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus): 10 Sekunden unter Wasser unbeschadet überstanden

Anders als Samsung, Sony und Co. hat Apple seine Smartphones bislang noch nicht auf Wasserbeständigkeit (wassergeschützt, spritzwassergeschützt etc.) nach den Industriestandard IP55, IP58, IP67 etc. zertifizieren lassen. Gleichwohl scheint sich der Hersteller bei den neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modellen Gedanken dazu gemacht zu haben, wie man die neuen Smartphones besser gegen Wasser schützen kann. iphone6_unter_wasser Wenn auch nicht wöchentlich, erreichen uns regelmäßig Berichte, dass Anwender ihr iPhone ins Klo oder in einem anderen Wasserbehälter fallen lassen. Dies führt meist zu einer Beschädigung der Geräte und eine aufwendige Reparatur war notwendig.

iPhone 6 Plus unter Wasser

Im Teardown der neuen iPhone 6 Modelle konnten die Reparatur-Experten von iFixit feststellen, dass Apple bei seinen neuen Smartphones auf neue Gummiabdichtungen setzt. An den neuralgischen Punkten setzt Apple auf wasserfeste Dichtungen. So wurden diese unter anderem beim Power-Button und bei der Lautstärkeregelung entdeckt. iphone6_gummis Dies sorgt gleichzeitig dafür, dass iPhone 6 und iPhone 6 Plus deutlich besser gegen Wasser geschützt sind. SquareTrade hat mit den neuen Geräten verschiedene Tests durchgeführt und hat das iPhone 6 (Plus) unter anderem 10 Sekunden ins Wasser geschickt. Das Video lieft problemlos weiter, allerdings verstummte das Audiosignal nach wenigen Stunden. Wenigen Minuten später kehrte die Audiofunktion unbeschadet wieder zurück. Trotz 10 Sekunden Tauchgang konnte das Gerät normal und ohne Probleme weiter genutzt werden.

Apple thematisiert dies rund um das iPhone 6 aus guten Grund nicht. Apple kann, wie eingangs erwähnt, kein IPXX Zertifikat vorweisen. Gleichzeitig dürfte das iPhone 6 allerdings einen kurzen Tauchgang im Klowasser oder wo auch immer unbeschadet überstehen. So könnten Unwegbarkeiten im Alltag besser gemeistert werden. (via) Wer von euch testet es freiwillig? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photoshop Elements und Premiere Elements in Version 13 verfügbar

Photoshop Elements und Premiere Elements in Version 13 verfügbar

Die Bildbearbeitung Photoshop Elements und das Videoschnittprogramm Premiere Elements richten sich an Heimanwender. Neue Assistenten helfen beim Erstellen von Bildern für die Facebook-Präsenz oder Videoprojekten für Hochzeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Schüler sehr nützlich: Top im Abi – neu als App

Der Lehrbuchverlag Schroedel stellt eine neue App für das iPhone vor. Top im Abi richtet sich an alle Schüler, die sich – richtig vermutet – gerade auf das Abitur vorbereiten.

Schüler, die bereits die gedruckte Version der Lehrbücher der gleichnamigen Reihe gekauft haben, können die App völlig gratis nutzen. Die Bücher werden aber nicht zwingend vorausgesetzt. Die Gratis-App bringt bereits drei Light-Versionen verschiedener Prüfungsfächer mit. Wer von Euch Übungsbedarf in Bio, Chemie, Deutsche, Englisch, Erdkunde, Geschichte, Mathe, Musik, Politik oder Wirtschaft hat, kann die jeweiligen Vollversionen für 1,79 per In-App-Kauf freischalten lassen.

Top im Abi

Top im Abibringt dabei pro Fach 100 prüfungsrelevante Aufgaben mit, die von Euch nach dem Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten sind. So prüft Ihr, ob Ihr das benötigte Wissen bereits im Hinterkopf habt – oder ob noch einmal gebüffelt werden muss. Die App bietet zu jeder Frage auch eine Auswertung und eine Erläuterung der richtigen Lösung. Wer möchte, wählt Aufgaben als Favoriten heraus und geht Wissenslücken so noch geplanter an. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Top im Abi Top im Abi
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 4.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firewall-Software Little Snitch an OS X Yosemite angepasst

Die Firewall-Software Little Snitch liegt seit heute in der Version 3.4 (21,9 MB, mehrsprachig) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulationen über Zukunft von Beats Music

Spekulationen um Zukunft von Beats Music

Apple hat Meldungen dementiert, wonach der erst kürzlich zugekaufte Streamingdienst bald dicht gemacht werden soll. Eine größere Neuaufstellung steht aber offenbar an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker-Akku mit 5.600 mAh dank Gutschein 4 Euro günstiger

Die Produkte von Anker erfreuen sich bei euch großer Beliebtheit. Heute gibt es mal wieder einen Rabatt-Code.

Anker Astro 5600Von den Netzteilen mit mehreren USB-Anschlüssen dürfte Anker bei den vergangenen Gutschein-Aktionen mehrere Tausend Stück verkauft haben. Heute kommen alle Akku-Fans auf ihre Kosten: Der Anker Astro mit einer Kapazität von 5.600 mAh ist seit wenigen Minuten für nur 15,99 statt 19,99 Euro (Amazon-Link) erhältlich. Beim Kauf über Amazon ist der Versand für Prime-Kunden kostenlose, normale Kunden profitieren ab einem Warenwert von 29 Euro von kostenlosem Versand.

Was können wir noch groß über den Akku sagen? Es handelt sich um ein einfaches Modell mit Plastik-Gehäuse, einem USB-Anschluss und vier LED-Leuchten, die den aktuellen Ladezustand der Batterie anzeigen. Geladen wird mit 1 Ampere, beim neuen iPhone oder dem iPad also nicht mit voller Geschwindigkeit. Die Kapazität von 5.600 mAh reicht – je nach iPhone-Modell – für rund zwei komplette Ladungen. Mitgeliefert wird neben dem Akku selbst auch ein Ladekabel und eine kleine Reisetasche.

Um den mit 4,6 von 5 möglichen Sternen bewerteten Anker Astro zu kaufen, müsst ihr einen Gutscheincode verwenden. Hier noch einmal alle Infos:

  • Anker Astro 5.600 mAh (Amazon-Link) in den Warenkorb legen
  • Gutscheincode ANKERAK5 an der Kasse eingeben
  • 15,99 statt 19,99 Euro bezahlen

Der Artikel Anker-Akku mit 5.600 mAh dank Gutschein 4 Euro günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Langsame Datenverbindungen auf älteren Geräten

Immer mehr Nutzer von iOS 8 beschweren sich, dass die WLAN- und Datenströme ihrer iPhones seit dem Software-Update langsamer sind oder gar ganz versiegen. Vor allem bei älteren Geräten tritt dies verstärkt auf.

1411559877 iOS 8: Langsame Datenverbindungen auf älteren Geräten

Bereits kurze Zeit nach dem Release von iOS 8 durch Apple, häufen sich die Meldungen, dass die Verbindungen mit dem WLAN-Netz oder auch mobile Datenverbindungen ausbleiben oder bedeutend langsamer sind. Mit Hilfe eines Resets oder Neustart des Geräts lassen sich diese Probleme in vielen Fällen nicht lösen. Es kann allerdings hilfreich sein, kurzfristig in den Flugmodus vom iPhone zu wechseln.

Betroffen sind den Berichten zufolge vornehmlich ältere iPhone-Modelle wie das iPhone 4S. In einigen dieser Fällen kommen überhaupt keine Datenverbindungen mehr zustande. Auch beim iPad 2 kommen diese Schwierigkeiten immer öfters vor – vereinzelt sind die Datenverbindungen hier auch schlichtweg sehr langsam.

Eine allgemein gültige Lösung durch Apple scheint es bislang nicht zu geben. Wir empfehlen, die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen und sich so komplett neu zu verbinden. Einen Versuch ist es solange wert, bis Apple ein Update auf iOS 8.0.1 bringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay: Apple schwächt Website-Terminangaben ab

Während es bislang hieß, die neue iOS-Fahrzeugintegration werde ab 2014 in ersten Autos bestimmter Hersteller angeboten, wird dafür nun nur noch ein allgemeiner Termin genannt. Einziges verfügbares Auto bleibt ein Ferrari.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surftipp: Wer streamt es? – für Netflix, Watchever & Co.

Netflix, Watchever, SkySnap – welcher Sender zeigt eigentlich welche Serie oder welchen Film? Ein neuer Surftipp zum Bookmarken. Hier hatten wir Euch bereits einen Surftipp gesteckt, hinter dem – per Website oder App – Netflix-Infos zu Filmen und Serien liegen. Es geht noch ausführlicher (danke, Jörg!): WerStreamt.es ist eine Website, die Euch mit hilfreichen Details zur Seite steht. Die Site bindet auch iTunes, Maxdome und mehr neben Netflix und Watchever ein.

Werstreamt.es

Über die Suchmaske am oberen Rand könnt Ihr prüfen, was wo gestreamt wird. Praktisch, wenn Ihr alle oder fast alle Dienste nutzt. Aber auch praktisch, um vor dem Abschluss eines Abos mal zu gucken, welcher Dienst sich für Euch selbst am meisten lohnt. Auch wenn WerStreamt.es noch in Beta ist, lohnt sich bereits das Bookmarken.

Netflix Netflix
(352)
Gratis (uni, 23 MB)
Nu For Netflix - Free Nu For Netflix - Free
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 8.3 MB)
Nu for Netflix Nu for Netflix
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 2.8 MB)
Watchever Watchever
(3344)
Gratis (uni, 35 MB)
maxdome maxdome
(1559)
Gratis (uni, 30 MB)
Snap by Sky Snap by Sky
(411)
Gratis (uni, 18 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt iPhone 6 Plus im Biegetest

Im Laufe des heutigen Tages haben wir bereits die Frage gestellt „Will it blend?“. In alter Tradition hat der Mixer-Hersteller Blendtec das neue iPhone in einen seiner Mixer geschmissen und zu Brei verarbeitet. Nun stellen wir die Frage „Will it bend?“. Lässt sich das neue iPhone 6 Plus verbiegen?

iPhone 6 Plus Biegetest

iPhone 6 – Will it bend? Oder wie verbiege ich mein iPhone?

Anfang der Woche tauchten Fotos auf, auf denen verbogene iPhone 6 Plus zu sehen waren. Die Anwender gaben an, ihr iPhone 6 in der vorderen Hosentasche getragen zu haben, und dass sich die Geräte ohne großen Kraftaufwand verbogen hätten. Ganz klar, beim normalen Einsatz des iPhone 6 Plus in der vorderen Hosentasche darf das nicht passieren.

Wir fragen uns allerdings, was die Nutzer mit ihren Geräten gemacht haben bzw. welche Kräfte auf die Geräte in der Hosentasche gewirkt haben. Wir selbst haben ein iPhone 6 Plus seit ein paar Tagen im Einsatz und dieses findet regelmäßig seinen Platz in der vorderen Tasche der Jeanshose. Bemi Autofahren, beim Sitzen im Restaurant etc. steckt das iPhone 6 Plus in der vorderen Hosentasche. Genau so, wie wir es auch beim iPhone 5S, iPhone 5 und älteren Versionen getan haben. Man merkt zwar, dass man ein größeres Smartphone in der Hose hat, verbogen hat sich bei uns bislang nichts.

Unbox Therapy hat ein Video veröffentlich, in dem das iPhone 6 Plus verbogen wird. Mit den Daumen wird punktuell Druck ausgeübt und das Gerät verbiegt sich. Das iPhone 6 Plus Gehäuse ist aus Aluminium und lässt sich bei einem bestimmten Kraftaufwand verbiegen. So weit so gut und nicht wirklich verwunderlich. Wir fragen uns nur, wie so punktuell in der Hosentasche Kraft ausgeübt werden kann?

Wie das nächste Video zeigt, schlägt sich das iPhone 6 (Plus) im Breakability-Test mehr als gut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone-6-Werbung: Mehr Promi-Reklame und Printanzeigen in Echtgröße

Apple iPhone 6

Apple hat zwei weitere TV-Spots mit dem Moderator Jimmy Fallon und dem Sänger Justin Timberlake aufgelegt. Zudem wurde eine Magazinkampagne gestartet, die unschlüssigen iPhone-Interessenten helfen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iOS 8 Zeitraffer-Funktion in der Praxis: Das passiert unter der Haube

bilderWie genau arbeitet eigentlich der neue Zeitraffer-Modus unter iOS 8? Apple selbst klärt über die vollautomatische Option zur Erstellung sogenannter Timelapse-Aufnahmen nur recht vage auf. Zwar verweist Cupertino auf die Nutzung “dynamisch festgelegter Intervalle”, bleibt uns eine detailliertere Ausführung der neuen Option aber weitgehend schuldig: [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Komponenten kosten um die 200 Dollar

Der reine Materialpreis für ein iPhone 6 mit 16 GB Speicher liegt bei rund 200 Dollar. Das hat IHS iSuppli ermittelt. Allerdings ist dieser Wert mit Vorsicht zu genießen, denn er bezieht sich ausschließlich auf die verbauten Komponenten. Andere Kosten, die für die Produktion anfallen, werden hierin nicht erfasst.

Mit einem Materialpreis von 200 Dollar ist das iPhone 6 mit 16 GB Speicher auch das Modell, das am wenigsten Profit für Apple bedeutet, 69% sind es aber dennoch. Das Geld wird vor allem über den Aufschlag bei größeren Speicherkapazitäten verdient. So ist das iPhone 6 mit 128 GB 200 Dollar teurer für den Endkunden, aber der zusätzliche Speicher kostet in der Produktion nur 47 Dollar mehr, meint IHS iSuppli.

Das iPhone 6 Plus, das für den Kunden je 100 Dollar/Euro mehr kostet als das iPhone 6, bringt eine bessere Gewinnspanne auf den Tisch. Denn die technischen Unterschiede, wie der größere Akku, der optische Bildstabilisator und andere kleinere Unterschiede, machen einen Preisunterschied von nur 16 Dollar aus gegenüber dem iPhone-6-Modell mit gleichem Speicherausbau.

Nicht beachtet wird in dieser Aufstellung aber, dass neben den Komponenten auch noch andere Kosten anfallen. Im Vorfeld musste das iPhone (nebst Software) entwickelt werden und auch die Produktion läuft nicht gratis ab. Von daher dürfte die Gewinnmarge zumindest am Anfang des Produktzyklus deutlich niedriger liegen als von iSuppli geschätzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Premiere Elements 13 ab sofort erhältlich

Adobe hat neben Photoshop Elements 13 auch eine neue Version der Videobearbeitungssoftware Premiere Elements angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note Edge kommt nur in geringen Stückzahlen

Samsung Galaxy Note Edge

Als “Limited Edition” und “technisches Experiment” bezeichnete Samsungs Präsident D. J. Lee das Android-Smartphone Galaxy Note Edge nun. Er wies daraufhin, dass das Smartphone aus diesem Grund lediglich in geringen Stückzahlen verkauft werden würde. Zunächst will Samsung das Galaxy Note Edge nur in Korea anbieten. Erst nach und nach will man dann weiter Länder beliefern. Dabei soll jedes Land seinen eigenen Verkaufstermin erhalten. In Südkorea sollen zunächst 1 Million Geräte ab Ende Oktober angeboten werden. Wer nach der Ankündigung des Smartphones mit zusätzlichem Display im Rand gedacht hatte, es recht bald kaufen zu können, der wird eines Besseren belehrt. Tatsächlich (...). Weiterlesen!

The post Samsung Galaxy Note Edge kommt nur in geringen Stückzahlen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Peer-to-Peer Airplay nur mit neuester Gerätegeneration

Es ist eine praktische Funktion von Apples neuen Betriebsystemen iOS 8 und OS X Yosemite: Inhalte vom Mac oder iOS-Gerät lassen sich jetzt auch dann zum Apple TV via AirPlay übertragen, wenn die Geräte nicht im gleichen Wifi-Netz sind (Peer-To-Peer AirPlay). Apple TV unterstützt diese und weitere iOS-8-Funktionen seit dem Software-Update auf Version 7.0 vor einer Woche.Wie sich in ersten Tests ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Tastatur: Warum «SwiftKey» die «Vollmacht» braucht

Die Entwickler der iOS-8-Tastatur «SwiftKey» haben sich über die Problematik mit der in iOS 8 oft aufgezwungene «Vollmacht» für Tastaturen von Drittherstellern geäussert.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Unter iOS 8 mit dem iPad telefonieren

In diesem i-mal-1 kümmern wir uns um die Möglichkeit, unter iOS 8 mit dem iPad zu telefonieren. So geht’s!

Die Ausgangslage:

Unter iOS 7 war es nicht möglich, mit dem iPad Anrufe auf dem iPhone anzunehmen. Jetzt funktioniert das. Zum Beispiel, wenn Ihr im Wohnzimmer mit dem iPad auf der Couch sitzt, Euer iPhone aber in der Küche oder im Arbeitszimmer rumliegt – oder gerade aufgeladen wird.

Was brauche ich für iPad-Anrufe?

Erstens müssen iPhone und iPad im gleichen WLAN-Netzwerk zusammenspielen. Zweitens wird ein gemeinsamer iCloud-Account von iPhone und iPad vorausgesetzt.

iPad Air flach

Wie nehme ich den Anruf an?

Auf dem iPad mit einem Klick auf die Kontakte-App.

Was muss ich beachten?

Ihr müsst unter Einstellungen -> FaceTime die iPhone-Telefonie aktivieren, sonst klappt es nicht.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

dealbunny: Gezielt Geld sparen mit dieser App [Sponsored Post]

dealbunny

Niemand zahlt gerne mehr Geld als nötig und häufig lässt sich eine Menge sparen, wenn man mit seiner Anschaffung zeitlich flexibel ist. Da es eine schier unüberschaubare Anzahl von Shops im Internet gibt, die ständig etwas reduziert anbieten, kann man kaum im Blick haben, was es gerade wo besonders günstig gibt. Mithilfe von dealbunny und der dazugehörigen App für iOS und Android bleibt ihr immer auf dem Laufenden. Will man sich eine Übersicht darüber verschaffen, an welcher Stelle des Internets eine PlayStation, ein Handy, eine Reise oder ein anderes Produkt gerade besonders günstig ist, kann das zu einem Full-Time-Job werden. (...). Weiterlesen!

The post dealbunny: Gezielt Geld sparen mit dieser App [Sponsored Post] appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 wird erst nächstes Jahr nach China kommen

iPhone 6

Wie nun bekannt geworden ist, hat Apple offenbar große Probleme das iPhone 6 überhaupt nach China zu bekommen. Damit ist einer der größten Märkte bisher noch nicht erschlossen und es wird auch noch einige Zeit dauern, bis das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus nach China kommen. Laut neuesten Einschätzungen kann man erst im Jahr 2015 damit rechnen. Grund dafür sind Differenzen zwischen Apple und den Zulassungsbehörden in China. Angeblich soll man das iPhone 6 bereits abgelehnt haben und Apple muss nachbessern.

Schlechte Beziehungen zwischen Apple und China
In den letzten Monaten hat man schon von verschiedenen Differenzen zwischen der chinesischen Regierung und Apple gehört. Wahrscheinlich wird hier der Grund für die Ablehnung des iPhones liegen und Apple wird sich erst bemühen müssen hier wieder “Frieden” zu stiften, bevor die Behörden grünes Licht geben. Aus diesem Grund sind die hervorragenden Verkaufszahlen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus nochmals beeindruckender.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Dual-Stick-Arcade-Shooter “Inferno 2” von Radiangames erscheint Anfang Oktober

Wer gerne Arcade-Shooter spielt, dem dürfte der Radiangames vielleicht ein Begriff sein. Auf die Kappe des Ein-Mann-Indie-Entwicklers Luke Schneider gehen Titel wie Super Crossfighter -l14636-, JoyJoy -l13880- und einige mehr.

Nun ist das nächste Genre-Vertreter fertig – und zwar Inferno 2. Der Nachfolger des 2012 erschienenen Inferno+ -l11226- soll Anfang Oktober im AppStore erscheinen. Anvisiert ist der 2. Oktober. Da die App aber jetzt erst bei Apple eingereicht ist, müssen wir abwarten, ob das so passt.

Einen Vorgeschmack auf das Gameplay von Inferno 2 liefert das unten eingebundene Video, welches Level 29 zeigt. Freunde von Neon-Grafik und actiongeladener Arcade-Shooter dürfen sich freuen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Direktes AirPlay nur für allerneueste Apple-TV-Revision

Direktes AirPlay nur für allerneueste Apple-TV-Revision

Von Apples jüngster Multimediabox gibt es zwei äußerlich nicht unterscheidbare Versionen. Die neuere hat eine bessere Hardware – und die nutzt Apple nun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.9.14

Produktivität

Foto & Video

Lenka Lenka
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Referenz

Reisen

United Kingdom Travelpedia United Kingdom Travelpedia
Preis: Kostenlos

Sport

Coach Sports - Soccer Coach Sports - Soccer
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Spiele

God of Blades God of Blades
Preis: Kostenlos
Rope Rope'n'Fly 4
Preis: Kostenlos
Space Eagle Space Eagle
Preis: Kostenlos
Metal Core! Metal Core!
Preis: Kostenlos
Angry Zombies !! Angry Zombies !!
Preis: Kostenlos
Angry Zombies 2 HD Angry Zombies 2 HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 – Wer möchte es schon heute?

iPhone 6 Verpackung

Heute Nachmittag war ich für einen kurzen Besuch in Zürich. Genauer gesagt bei HandyDoktor.ch, welcher für iPhone Reparaturen bekannt ist. Warum? Weil es hier bereits das iPhone 6 gibt und mir ein Testgerät zur Verfügung gestellt wird. Wer keine Lust hat am Freitag vor dem Apple Store anzustehen, der kann sich ab heute eines der acht iPhone 6 Geräte zum Preis von CHF 1099.- holen. Also nur CHF 100 mehr als bei Apple... Folgende Geräte sind noch vorhanden:

  • 2 iPhone 6 in Silber, 128 GB
  • 2 iPhone 6 in Gold, 128 GB
  • 4 iPhone in Spacegrau, 128 GB

Abzuholen beim HandyDoktor.ch, Bahnhofstrasse 106 im 5. Stock in Zürich. Mein Testbericht folgt...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bei Niedrigpreis-Auktion ersteigern [Sponsored Post]

iPhone 6 Plus und iPhone 6

Wer ein iPhone 6 kaufen möchte, muss bei den meisten Geschäften längere Lieferzeiten in Kauf nehmen oder bei Auktionshäusern wie eBay einen hohen Aufpreis in Kauf nehmen. Preis24 veranstaltet derzeit eine Auktion, bei der sich ein iPhone 6 für kleines Geld erwerben lässt, denn gewonnen hat derjenige, der den niedrigsten Preis alleine geboten hat. Bei der Aktion, die Preis24 in dieser Woche veranstaltet, gibt es sogar drei “Gewinner”, die ein iPhone 6 zugeschickt bekommen. Im Gegensatz zu anderen Auktionen, wo nur einer den Zuschlag bekommt, stehen je drei iPhones zur Verfügung. Auch die Spielregeln sind leicht abgewandelt. Während üblicherweise der (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 bei Niedrigpreis-Auktion ersteigern [Sponsored Post] appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So arbeiten wir: Antworten auf eure Anfragen

Wir wollen euch in den kommenden Wochen ein paar Einblicke in unsere tägliche Arbeit geben – den Anfang machen wir heute mit dem Beantworten von Anfragen.

 Keyboard close up with contact us

Tag für Tag trudeln in unserem Postfach E-Mails im dreistelligen Bereich ein, die im besten Fall alle beantwortet werden wollen. Für eure Anfragen nehmen wir uns immer Zeit – aber wie genau das funktioniert und wie ihr uns am besten kontaktiert, erfahrt ihr in diesem Artikel. Zudem wollen wir euch verraten, ob es gute oder schlechte Fragen gibt.

Wie die meisten Leser sicherlich schon festgestellt haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten, mit uns Kontakt aufzunehmen. An dieser Stelle könnt ihr uns ein wenig Arbeit abnehmen, denn es gibt durchaus bevorzugte Kommunikationskanäle.

Insbesondere bei Fragen, die inmitten von Kommentaren gepostet werden, können wir eine Antwort nicht garantieren – denn hier kann es durchaus vorkommen, dass wir eine durchaus berechtigte Frage übersehen. Sucht daher am besten immer den direkten Kontakt zu uns.

Und wie wird so eine Frage überhaupt beantwortet?

Von 7 bis 20 Uhr sind wir normalerweise in Computer-Nähe oder haben unser iPhone im Blickfeld, so dass wir Fragen direkt beantworten können. Dumme, unnötige und nervige Fragen gibt es dabei nicht, schließlich gibt es unter unseren Lesern Profis und Einsteiger zugleich. Solange euer Anliegen vernünftig und verständlich formuliert ist, könnt ihr mit einer Antwort rechnen. Manchmal sind wir von euren Romanen sogar schwer beeindruckt, müssen uns bei den Antworten aber zumeist etwas kürzer fassen, damit wir alle Anliegen befriedigen können.

Im besten Fall kennen wir die Antwort auf eine Frage direkt – manchmal schaffen wir es in solchen Fällen, innerhalb von wenigen Minuten zu antworten. Wenn nach einer bestimmten App gefragt wird, bemühen wir auch schon mal selbst die Google-Suche, um unser Archiv zu durchsuchen – besonders praktisch ist das, wenn auch wir den genauen Namen der App nicht mehr wissen.

Schwieriger wird es bei individuellen Problemen mit iOS oder Apps von anderen Entwicklern. Insbesondere im letztgenannten Fall ist es in vielen Fällen ratsam, sich direkt an den jeweiligen Support zu wenden – was aber nicht ausschließt, dass wir vielleicht eine Lösung kennen und schneller sind als die Entwickler selbst. Im Zweifel fragt einfach kurz bei uns nach, denn wir versuchen immer so gut wie möglich zu helfen – auch wenn wir nicht allwissend sind. Letztlich haben wir aber viel Freude am direkten Kontakt mit unseren Lesern und freuen uns jederzeit über Zuschriften jeglicher Art.

Nun aber Feuer frei in den Kommentaren: Habt ihr noch spezielle Fragen zum Thema oder sogar Ideen für einen weiteren Inside-Artikel?

Der Artikel So arbeiten wir: Antworten auf eure Anfragen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover: Eröffnung am 27. September 2014

hannover-apple-store-eroeffnungDas Geheimnis um die Eröffnung des neuen Apple Stores in Hannover ist gelüftet, am kommenden Samstag ist es soweit und dieser öffnet seine Pforten, wie jetzt unter anderem die “HAZ” berichtet. Konkret gesagt wird es um 10 Uhr soweit sein und es dürfte für die ersten Shopbesucher auch wieder mit kostenlosen Apple-Shirts zu rechnen sein. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Kamera im Vergleich mit allen Vorgängern

iPhone 6 Kamera im Vergleich zu allen Vorgänger-iPhones. Jahr für Jahr verbessert Apple das Kamerasystem der jeweils neu vorgestellten iPhone-Generation. Seit dem Original iPhone im Jahr 2007 sind so bereits etliche Verbesserungen in das Kamerasystem eingeflossen. Höhere Auflösung, neuer Sensor, neue Optik, Bildstabilisierung, neuer Prozessor und vieles mehr. Auch beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat Apple das Kamerasystem erneut weiterentwickelt und ein paar nützliche Features hinzugefügt.

iphone6_kameravergleich1

iPhone 6 Kameravergleich

So könnt ihr beispielsweise 1080p Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde fertigen, bei den Zeitlupenvideos könnt ihr neuerdings auf 240fps (anstatt 120fps) setzen, Apple setzt auf einen neuen Bildsensor, Focus Pixels und weitere Verbesserungen. Doch wie wirken sich die Veränderungen in den Fotoaufnahmen aus?

Die Entwickler der Camera-App „Camera+“ haben die iPhone 6 Kamera in ihrem Blog gegen ihre Pendants in den Vorgänger-iPhones antreten lassen. Somit treten das iPhone 2G, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5 und iPhone 5S gegen das iPhone 6 an. Verschiedene Aufnahmen (Macro, Gegenlicht, Tageslicht, Portrait, Sonnenuntergang) mussten herhalten.

iphone6_kameravergleich2

Alles in Allem kommen die Entwickler zu dem Schluss, dass Apple beim iPhone 6 einen großen Sprung bei der Kamera nach vorne gemacht hat. Die Kamera ist schneller einsatzklar, es ist leichter zu Fokussieren, die Fotos, die mit der iPhone 6 Kamera aufgenommen wurden, zeigen mehr Details und bei schlechten Lichtverhältnissen zeigt die iPhone 6 Kamera signifikante Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 Foursquare-Apps mit denen der Check-In wieder Spass macht

fast-check-fButter bei die Fische: Seitdem Foursquare seinen Dienst aufgeteilt und mittlerweile als App-Doppel aus Swarm und Foursquare 8 anbietet, haben wir die Check-In-Funktion des Umgebungs-Führers fast überhaupt nicht mehr benutzt. Eine Tatsache, die uns überhaupt nicht gefällt. Die «Ich bin gerade hier gelandet»-Funktion, ein Ortstagebuch, das sich auch nach Monaten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MDM Day bei der denkform

Du willst mehr über Mobile-Device-Management wissen und dies von Leuten, die wirklich Ahnung davon haben? Dann haben wir genau das richtige Event für Dich, denn am 14.10.2014 findet der MDM Day bei der denkform GmbH statt! 

Dort erhaltet ihr mit bis zu 30 anderen Mitgliedern in 3 Stunden einen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen der diversen MDM Lösungen. Der MDM Experte Andreas Schenk setzt seinen Fokus im Fachvortrag auf den Apple Configurator, OS X Server, JAMF Casper Suite und selbstverständlich auf iOS8! Daraufhin erfahrt ihr etwas über rechtliche Hintergründe zu BYOD (Bring Your On Device) von Christoph Kluss.

Nach Abschluss der Vorträge findet noch ein Meet and Greet in der denkform GmbH statt. Weder eine Zertifizierung, Kursmaterial oder andere Voraussetzungen werden von Euch benötigt. Das Ziel ist es, sich umfassend mit dem Thema MDM zu befassen und wie oben schon genannt, Einblicke in die rechtlichen Hintergründe von BOYD zu erhalten.

iMac-Schulung

Shortfacts:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 soll im Oktober erscheinen, neues iPad mini erst 2015

Bis Ende des Jahres dürfte Apple noch die eine oder andere Produktveröffentlichung im Ärmel haben. Vertraut man aktuellen Gerüchten aus Taiwan, wird das neue iPad mini jedoch nicht dabei sein. Stattdessen soll ab Oktober lediglich das iPad Air 2 erhältlich sein. Der Nachfolger des iPad mini mit Retina-Display wird den Gerüchten nach erst Anfang nächsten Jahres veröffentlicht, das kolportierte iPad Pro mit 12,9-Zoll-Bildschirm im zweiten Quartal 2015.

Apple wird angeblich auf...

iPad Air 2 soll im Oktober erscheinen, neues iPad mini erst 2015
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe stellt Photoshop Elements 13 vor

Adobe hat heute die Verfügbarkeit von Photoshop Elements 13 bekannt gegeben. Der Hersteller verspricht für die neue Version der Bildbearbeitungssoftware zahlreiche Verbesserungen, darunter die Funktion "Kreative Montagen".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Werbung: Apple richtet Fokus auf Größe der neuen Modelle

Auch auf dem Rückseitencover der neusten Ausgabe des Musik-Magazins „Rolling Stone“ hat Apple seine neuen iPhone Modelle platziert. Unter der Überschrift „Actual Sizes“ werden dort das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus im unmittelbaren Größenvergleich gezeigt. Die Relationen der abgebildeten Geräte stimmen mit denen der Realität überein. Dadurch bekommt der Betrachter einen realistischen Eindruck [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.0.1 soll Fehler bei Tastatur, Videos in Safari und weitere beheben

icon-ios-8iOS 8 ist mittlerweile ein paar Tage verfügbar und wie zu erwarten war, ist auch dieses nicht ganz fehlerfrei veröffentlicht worden. So klagen derzeit Nutzer beispielsweise über Probleme mit der Tastatur, einer teilweise nicht funktionierenden Videowiedergabe in Safari und auch mit AirDrop. Was die Tastatur betrifft, soll diese teilweise einfach nicht auftauchen, wenn der Bestätigungscode […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 15 Ultimate Team für iOS erhältlich

fifa-15-iconWährend sich FIFA 15 für PC und Konsolen zwar schon vorbestellen lässt, aber erst von morgen an ausgeliefert wird, ist die neue iOS-Version der wohl bekanntesten Fußball-Simulation bereits im App Store erhältlich. Wie angekündigt, kommt FIFA 15 Ultimate Team als Freemium-Spiel auf iPhone, iPod touch und iPad. Der Zusatz „Ultimate Team“ deutet an, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Plattformer “Duke Dashington” erhält neuen Time-Trial-Modus

Erst vor einigen Tagen ist Duke Dashington -l14979- von Indie-Entwickler Jussi Simpanen im AppStore erschienen. Und heute gibt es bereits Anlass für einen neuen Artikel zu diesem witzigen Plattformer. Nein, die 1,79€ teure Universal-App wurde nicht im Preis gesenkt, sondern hat neue Inhalte erhalten.

Die seit wenigen Tagen im AppStore erhältliche Version 1.1 bringt einen neuen Time-Trial-Modus mit sich und erhöht dabei den Umfang des Spieles. Hier gilt es, die mehr als 100 Räume des Spieles so schnell wie möglich zu durchqueren. Ebenfalls mit dabei ist nun das Game Center inklusive der obligatorischen Erfolge und Ranglisten, Verbesserungen beim Tutorial und einiges mehr.
Duke Dashington iPhone iPadDuke Dashington iOS
Solltet ihr unsere App-Vorstellung zum Release Anfang des Monats verpasst haben, findet ihr sie über diesen Link. Das Spiel ist ein rasanter Puzzle-Plattformer, in dem du mit dem Abenteurer Duke Dashington besagte Räume eines Tempels voller Fallen und Hindernisse durchqueren musst, um einen sagenumwobenen Schatz zu bergen. Dabei hast du lediglich zehn Sekunden je Raum Zeit. Spaßig und hektisch, im AppStore mit vier Sternen bewertet und nun noch umfangreicher…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.18 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Alle iOS 8 Tastatur Apps im Vergleich: SwiftKey siegt!

Das noch junge Verbraucher-Portal vergleich.org hat sich bei uns gemeldet: Verglichen wurden alle iOS 8 Tastatur Apps.

“Transparent, unabhängig, geprüfte Anbieter”, hat sich das Portal auf die Fahnen geschrieben. So gesehen können wir den iOS 8 Tastatur App Vergleich gern mal an Euch weiterreichen. Das Ergebnis: SwiftKey ist nicht nur Gewinner der Untersuchung, sondern auch der “Preistipp”. Swype belegt den zweiten Rang. Minuum wird Dritter, gefolgt von Flesky und TouchPal.

SwiftKey Bild Android SwiftKey

Gesamt-Fazit der Tester:

“Uns hat SwiftKey am meisten überzeugt, weil die Bedienung flüssig und schnell funktioniert und auf Wunsch auch “geswyped” werden kann. Die Optik gefällt ebenfalls. Ebenfalls schnell, aber für den Tester nicht ganz so rasant, war das Tippen mit Swype. Fleksy hingegen konnte uns nicht überzeugen, ebenso bietet Minuum zwar interessante Gimmicks – etwa den besonders schmalen Modus – lässt sich im Alltag aber nicht so flüssig bedienen wie die originale iOS 8 Tastatur oder eben SwiftKey bzw. Swype. TouchPal kam uns sogar schlechter vor als die Systemtastatur – die verzögerte Anzeige der Wörter scheint zwar beabsichtigt zu sein, fühlt sich aber rucklig an. Wir empfehlen SwiftKey, zumal die App sogar uneingeschränkt kostenlos verfügbar ist.”

Das sind die iTopnews-Empfehlungen:

Die Tastatur lernt von Euch und synchronisiert die Daten mit Euren anderen Geräten. Anstatt zu tippen dürft Ihr auch über die Buchstaben wischen, um sie einzugeben:

SwiftKey Tastatur SwiftKey Tastatur
(912)
Gratis (uni, 27 MB)

Swype funktioniert ähnlich wie SwiftKey. Getippt werden kann ebenfalls durch Gesten, und das Aussehen ist durch Themes anpassbar:

Swype Swype
(578)
0,89 € (uni, 26 MB)

Minuum ist minimalistisch. Dank der anpassbaren Größe könnt Ihr auf dem Display mehr Platz freimachen:

Minuum - The Little Keyboard for Big Fingers Minuum - The Little Keyboard for Big Fingers
(20)
1,79 € (iPhone, 49 MB)

Fleksy ist schnell. Dank der einfachen Wisch-Gesten löscht Ihr Wörter oder wählt vorgeschlagene aus:

Fleksy Keyboard - Happy Typing Fleksy Keyboard - Happy Typing
(147)
0,89 € (uni, 41 MB)

TouchPal erinnert etwas an das Standard-Keyboard, bringt aber weit mehr Funktionen mit:

TouchPal Keyboard - Emoji & Gesture TouchPal Keyboard - Emoji & Gesture
(16)
Gratis (uni, 16 MB)

Die neue Tastatur von TextExpander erlaubt Euch, gespeicherte Abkürzungen schnell und einfach nutzen:

TextExpander 3 + custom keyboard TextExpander 3 + custom keyboard
(18)
4,49 € (uni, 10 MB)

KuaiBoard ermöglicht Euch, vorgefertigte Textfragmente einzusetzen oder es funktioniert als ganz normales Keyboard:

KuaiBoard (formerly QuickBoard) KuaiBoard (formerly QuickBoard)
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 3.5 MB)

Keymoji sorgt dafür, dass die Autovervollständigung nun auch mit Emojis funktioniert:

Keymoji : Emoji Autocomplete Keyboard
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 13 MB)

Vergleichs-Tabelle von vergleich.org (zum Vergrößern bitte anklicken):

iOS 8 Tastatur App Vergleich vergleich.org

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WEB To PDF

WEB To PDF ist eine umfangreiche Lösung für das Speichern, Teilen, Ausdrucken und
Handhaben von wichtigem Web-Inhalt.

Speichern Sie Webseiten aus:
– dem integrierten Webbrowser
– Einem beliebigen anderen Browser, z. B. Safari (Mit einem speziellen Lesezeichen oder
der “webtopdf://”-URL)

Vorteile der WEB To PDF-Umwandlung
– Speichern Sie Seiten, um sie später zu lesen
– Greifen Sie auf wichtige Informationen ohne Internetverbindung zu
– Speichern Sie beliebigen Web-Inhalt, der später unverfügbar sein könnte
– Vermeiden Sie das Problem von nicht funktionierenden Lesezeichen
– Speichern Sie Megabytes falls Sie einen 3G/4G-Datenpaket mit Limits haben
– Fügen Sie eigene Notizen zum Inhalt hinzu
– Teilen Sie PDFs mit Ihrer Familie oder Kollegen
– Stellen Sie sicher, dass die Empfänger die Information auf die gleiche Weise wie Sie in Ihrem
Browser sehen.
– PDF-Dokumente haben ein einheitliches Erscheinungsbild auf allen Systemen und Geräten

Komplexe Web-Berichte
– Surfen Sie durch das Internet und speichern Sie beliebige Webseiten als PDF
– PDF Fahren Sie mit dem Surfen fort und fügen Sie Seiten zum aktuellen PDF hinzu
– Erstellen Sie PDFs aus verschiedenen Web-Quellen
– Ändern Sie die Reihenfolge der Seiten und löschen Sie ungewollte Seiten aus dem Ergebnis-PDF

Bequemer Dateimanager
– Bewahren Sie alle Ihre gespeicherten Artikel an einem Ort
– Organisieren Sie PDF-Dokumente mithilfe von benutzerdefinierten Ordnern
– Finden Sie schnell wonach Sie suchen
– Teilen Sie mehrere Dokumente auf einmal mit anderen

Annotationen
– Fügen Sie Anmerkungen mithilfe von Textnotizen hinzu
– Markieren Sie wichtige oder bestreitbare Teile
– Fügen Sie Freihandzeichnungen hinzu

Teilen
– Zur Dropbox-Cloud hochladen
– Per Email versenden
– Mithilfe von AirPrint ausdrucken
– Über USB mithilfe der iTunes-Dateiübertragung auf den PC übertragen
– In anderen Apps öffnen

Download @
App Store
Entwickler: Darsoft Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone-6-Printwerbung zeigt Modelle in Originalgröße

Die neuen iPhones sind so begehrt wie nie zuvor – entsprechend lange sind momentan noch die Wartezeiten für viele Besteller, bis das iPhone 6 oder 6 Plus bei ihnen eintrifft. Apple hat in den USA jetzt eine Werbekampagne in Zeitschriften gestartet, die potentiellen und wartenden Kunden ein Gefühl für die genaue Größe der neuen Geräte gibt. Auf der Rückseite des aktuellen Ausgabe der Musikzeitsc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 zum Bestpreis kaufen

otto ip6 iPhone 6 zum Bestpreis kaufen

Das neue iPhone 6 ist weitgehend vergriffen, alle Online Shops und auch der offizielle Apple Online Store haben inzwischen Wartezeiten von bis zu 4 Wochen. Kein Wunder, wurden doch 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus Geräte verkauft und das in gerade einmal drei Tagen. Direkt nach dem Verkaufsstart am 19. September war das iPhone 6 und iPhone 6 Plus eines der begehrtesten Smartphones. In Deutschland und vielen anderen Ländern haben Kunden dazu Stunden oder sogar Tage vor dem Apple Store gewartet. Ab dem 28. September startet der Verkauf in 20 weiteren Ländern darunter auch Österreich, so dass wir weitere 10 Millionen verkaufte Geräte erwarten dürften. Bis zum Ende diesen Jahres werden beide Modelle in insgesamt 115 Ländern erhältlich sein.

Preise:
Wer ein iPhone 6 / 6Plus sein Eigen nennen möchte, muss dazu tief in die Tasche greifen! Das iPhone 6 startet bei 699 Euro für das 16 GB-Modell, 799 Euro für das 64 GB-Modell und erstmals als neues 128 GB-Modell für 899 Euro. Das iPhone 6 Plus gibt es ab 799 Euro für das 16 GB-Modell, 899 Euro für das 64 GB-Modell und 999 Euro für das neue 128 GB Modell.

iphone iPhone 6 zum Bestpreis kaufen

iPhone 6 zum Bestpreis bei OTTO.de
Apple Produkte sind auch nach vielen Jahren noch sehr preisstabil. Besonders bei neuen Geräten sucht man Rabatt Aktionen desshalb vergeblich. Mit dem Otto Neukunden Gutschein + 15,95€ Rabatt lässt sich momentan aber richtig Geld sparen, denn dieser Gutschein gilt auch auf alle verfügbaren iPhones, auch auf das iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Der Otto Gutschein reduziert den Kaufpreis um 5% ein iPhone 6 kostet also statt 699 Euro nur 654,04 Euro für das iPhone 6 16GB.
Bestellung: kostenlos bei Otto.de ein neues Kundenkonto anlegen. Das gewünschte iPhone in den Warenkorb legen und den Gutscheincode “84942” am Ende der Bestellung eingeben. Dieser reduziert den Kaufpreis um 15,95€. Zusätzlich sollte im Warenkorb automatisch 5% abgezogen werden, als Gutschrift für die erste Bestellung. Ergibt beim iPhone 6 16Gb einen umschlagbaren Kaufpreis von nur 654,04€ bei Lieferung im Oktober. Der Neukunden Rabatt macht auch besonders das iPhone 6 Plus interessant. Nimmt man die 128Gb Variante wäre dies ein reduzierter Kaufpreis von 927,15€.

Alternative: das iPhone 6 ist noch in diversen anderen Online Shops bestellbar. Mit dem entsprechenden Gutschein könnt ihr auch hier bares Geld sparen.

The post iPhone 6 zum Bestpreis kaufen appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6 mit Problemen: Siri Sicherheitslücke, Touch ID und #bendgate

Apple iPhone 6 Plus

Alle Jahre wieder grüsst das "Gateundquot;! Seit dem iPhone 4 gehört ein Vorfall derzeit zur jährlichen Grundausstattung, aber es gibt noch mehr. Wir haben die drei Probleme kurz zusammengefasst.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internetnutzung: Soziale Netzwerke mit fast 30 Prozent Spitzenreiter

Als sogenanntes Social Network konnte sich bis zum heutigen Tage besonders Facebook einen Namen machen – aber auch Google+ und andere wie die etwas in den Hintergrund gerückte VZ-Netzwerke reiten mit auf der sozialen Welle. Zählt man ebenso den Microblogging-Dienst Twitter dazu, so machen soziale Netzwerke insgesamt 40 Prozent der Online-Nutzung aus.

Bu2ZH8aIEAA2JxM 564x623 Internetnutzung: Soziale Netzwerke mit fast 30 Prozent Spitzenreiter

Der GlobalWebIndex hat kürzlich aktuelle Daten bezüglich der Online-Verhaltens veröffentlicht, welche sich im Rahmen einer Marktforschung ergeben haben. Dabei haben sich die britischen Forscher auf Durchschnittsdaten berufen, die von insgesamt 170.000 Nutzern aus 32 Ländern stammen.

Soziale Netzwerke schnitten dabei mit 28 Prozent der gesamten Onlinezeit besonders hoch ab und ergeben eine tägliche Nutzungsdauer von etwa 1,7 Stunden. Das Mikroblogging folgt auf dem zweiten Platz mit 13 Prozent, während das Lesen von Online-Nachrichten mit 12 Prozent auch einen Großteil des Nutzungsdauer darstellt. Was die Angaben etwas verfälscht ist die Tatsache, dass vielerorts Twitter auch als Social Network gezählt wird und GlobalWebIndex den Dienst als Mikroblogging abstempelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Will it blend? iPhone 6 Plus und Galaxy Note 3 im Mixer

Wir haben auf das Original gewartet. Zwar geisterten vor wenigen Tagen bereits erste Videos im Netz, bei denen das iPhone 6 dem Stresstest im Mixer ausgesetzt war, wir haben jedoch auf das Original von Blendtec gewartet. Auch wenn wir nichts von der mutwilligen Zerstörung eines Smartphones halten, irgendwie sind die Clips mit dem Blendtec Chef Tom Dickson schon Kult.

iphone6_plus_will_it_blend

Blendtec ist Mixerhersteller ud testet in regelmäßigen Abständen, wie sich verschiedene Produkte in ihren Hochleistungs-Mixern schlagen. Am heutigen Tag wird die Reihe fortgesetzt und sowohl das iPhone 6 Plus als auch das Samsung Galaxy Note 3 müssen dran glauben. Das Nokia Lumia 929 darf nicht mitspielen.

Tom Dickson stellt also mal wieder die Frage „Will it blend?“ und schmeißt das Samsung Galaxy Note 3 und das iPhone 6 Plus in den Mixer. Dreimal dürft ihr raten. Die Zeitlupe zeigt, wie sich der Mixer die beiden Geräte krallt und zu Staub und Elektroschrott verarbeitet. Nach kurzer Zeit ist von beiden Geräten nicht mehr viel übrig geblieben.

Wir können uns nicht wirklich vorstellen, dass sich Anwender anhand dieses Tests für das ein oder andere Smartphone entschieden. Vielmehr ist es eine gelungene Werbung für Blendtec, die uns schon seit Jahren begleitet. Wir sind gespannt, was als nächstes im Mixer landet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale Magazine: Apple übernimmt Prss

Nachdem es um den iOS-Zeitungskiosk seit langem ruhig geblieben ist, scheint sich nun etwas in diesem Bereich zu tun. Apple hat eine niederländische Plattform aufgekauft, mit der elektronische Zeitschriften produziert werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Bing App für iOS erhält Update

Bing App iOS 8

Microsoft kümmert sich anscheinend auch um die Software auf Fremdsystemen und somit bekommt die Bing App für iOS ein Update spendiert. Zudem nutzt die App neue Funktionen aus iOS 8.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Startup-Unternehmen Prss

Apple hat das niederländische Startup-Unternehmen Prss übernommen. Prss hat eine Web-Anwendung entwickelt, die die einfache Erstellung von Magazinen für den iOS-Zeitungskiosk ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 ist weiterhin auf dem Vormarsch

desktop_ios8_icon_2x

Wir haben jetzt ein paar Tage gewartet, um eine klare Aussage über die Verteilung von iOS 8 treffen zu können. Klar ist, dass iOS 8 sehr beliebt ist und dass schon viele unserer LeserInnen auf die neue Software umgestiegen sind. Wie im Kreisdiagramm unterhalb zu sehen ist, nutzen schon gut 40 Prozent das neue Betriebssystem. Nur noch 47 Prozent unserer LeserInnen nutzen iOS 7.1.2 so kurz nach der Veröffentlichung ist dies schon ein guter Wert.

aufteilung

Die Verteilung wird noch steigern
Natürlich wird die Verteilung in den nächsten Tagen noch weiter in Richtung iOS 8 gehen, jedoch könnte das nicht so schnell passieren wie es sich Apple vielleicht wünscht, da doch einige User von Problemen mit dem neuen Betriebsystem berichten. Wir haben selbst noch nicht alle Geräte auf iOS 8 upgedatet, da wir uns noch ziemlich unsicher sind und eventuell auf ein erstes Update warten werden. Wahrscheinlich denken sehr viele User von uns gleich.

Wer von euch wird noch wechseln?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Wasserbeständigkeit, die Preise weltweit, Fotovergleiche

fotoWasserbeständigkeit Neue Gummi-Dichtungen im Inneren des iPhone 6 machen Apples aktuelle Geräte-Generation deutliche wasserbeständiger als noch das iPhone 5. Zu diesem Schluss kommt Mat Toor und wundert sich, warum Apple nicht eine offizielle IP-Zertifizierung beantragt hat. Die neuen Geräte überleben selbst 10 Sekunden im Tauchbad – das Video haben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Kamera: Vergleich mit Vorgänger iPhones

Mit einer imposanten Galerie macht uns Lisa Bettany, eine der Camera+- und MagiCam-Macherinnen, auf die stattliche iPhone 6 Kamera im Vergleich zu allen Vorgänger-Geräten aufmerksam.

Alle bisherigen iPhone-Modelle und die jeweilige Kamera-Ergebnisse werden gegeneinander gestellt. Dazu wurden diverse Motive geschossen, jeweils mit jedem bisher erschienenen iPhone-Modell. Bei identischen Lichtverhältnissen liefert diese Galerie sehr gute Aufschlüsse über die exzellente Cam.

Camera plus 3

Natürlich hat sich die Qualität über die Jahre extrem verbessert. Kritisiert wird von Camera+ allerdings der iPhone 6 Portrait-Modus, der etwas zu pixelig geraten sein. Dennoch sind die Bilder des neuen Smartphones vom iPhone 6 sehr angetan – hier geht’s zur Galerie.

Camera+ Camera+
(2263)
1,79 € (iPhone, 28 MB)
MagiCam MagiCam
(10)
1,79 € (iPhone, 12 MB)

Camera plus 1

Camera plus 2

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Wraithborne” für iPhone 6 optimiert & jetzt F2P

Das Action-RPG Wraithborne -l11743- von Alpha Dog Games hat vor wenigen Tagen ein umfassendes Update mit einigen positiven und einigen weniger positiven Neuerungen. Sehr positiv ist zweifelsohne die Optimierung fürs neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie iOS 8. Zudem wurde das Gameplay verbessert, die Schwierigkeit angepasst, drei neue Rüstungssets hinzugefügt und einiges mehr.

Weniger gefällt uns hingegen, dass die zuletzt 2,69€ teure Universal-App nun ein F2P-Titel ist. Damit könnt ihr das Spiel nun zwar kostenlos aus dem AppStore auf eure iPhones und iPads laden, beinhaltet dafür nun aber vermehrt IAP-Angebote. Viele haben ja nichts gegen F2P, was ein Blick auf die AppStore-Charts und Einnahmen der Branchen-Größen zeigt. Aber bei alteingesessenen Gamern stößt es nach wie vor oft auf Abneigung. Immerhin gibt es aber kein Energie-System oder ähnliches, sondern nur IAP-Angebote für virtuelle Währungen zum Kauf von Waffen und Co sowie zum Reanimieren.
Wraithborne iPhone iPadWraithborne iOS
Wir hatten euch das Spiel zum Release Ende 2012 in diesem Artikel vorgestellt und waren durchaus angetan. Ein solides Hack’n’Slay-Adventure mit toller Optik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPad Air 2 im Oktober, iPad mini 3 erst 2015?

Gerüchten zufolge werden Apples Zulieferer noch in diesem Monat mit der Produktion der nächsten iPad-Air-Generation beginnen. Das Gerät könnte anschliessend im Oktober auf den Markt kommen.
Eine Verzögerung soll es hingegen bei der nächsten Generation des iPad mini mit Retina Display geben: Angeblich wird die nächste Generation des kleinen iPad erst im nächsten Jahr vorgestellt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple-Smartphone bei umgekehrter Auktion gewinnen

iPhone 6 sind derzeit rar gesät, sowohl bei Apple als auch in anderen Shops sind sie derzeit vergriffen. Wer eins haben will, muss mit teils langen Wartezeiten rechnen. Eine Auktion, die Preis24 veranstaltet, ermöglicht mit etwas Glück den Erwerb eines iPhone 6 für kleines Geld.

Denn die Auktion ist nicht wie bei eBay angelegt, wo das höchste Gebot gewinnt. Stattdessen gibt es drei Gewinner, nämlich diejenigen mit den drei niedrigsten alleinstehenden Geboten. Auf diese Weise wäre es denkbar, dass das iPhone für Cent-Beträge den Besitzer wechselt. Der Reiz der Auktion liegt darin, dass man nicht weiß, was andere geboten haben. Selbst wenn man zu einem bestimmten Zeitpunkt den Zuschlag hätte, kann es noch passieren, dass jemand anderes den gleichen Preis bietet. In dem Fall wird das kleinste alleinstehende Gebot versetzt.

Wer an der Auktion teilnehmen möchte, wird auf der Webseite von Preis24 fündig: preis24.de/dein-iphone-6

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfix-Update für iOS 8 im Anflug

iOS 8

Nachdem mittlerweile einige Fehlerberichte eingelaufen sind, bereitet sich Apple auf die Veröffentlichung von iOS 8.0.1 vor. Es gibt erste Hinweise, was gefixt werden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit sehr guten Ergebnissen im Bildschirmtest von “DisplayMate”

iphone-6-iphone-6-plusNach den ersten Benchmark-Vergleichen der beiden neuen iPhones von Apple bleiben wir doch gleich einmal bei Testergebnissen und dieses Mal genauer gesagt bei denen vom Bildschirmtest von den Experten von “DisplayMate”. In diesem haben beide Geräte sehr gut abgeschnitten und das iPhone 6 Plus wurde sogar gewissermaßen geadelt. So sei der Bildschirm des neuen 5,5 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

82,50 statt 275 Euro: Oral-B Zahnbürste mit Bluetooth-Anbindung im Angebot

Falls eine Handzahnbürste nicht genug ist, haben wir jetzt den Ferrari unter den elektrischen Putzern für euch: Die Oral-B Pro 7000.

Oral-B Pro 7000Der von Oral-B für die Pro 7000 geforderte Preis von 274,99 Euro liegt ohne Zweifel jenseits von Gut und Böse, immerhin reden wir hier immer noch von einer Zahnbürste. Durch zwei Aktionen lässt sich aktuell aber richtig viel Geld sparen. So ist die Zahnbürste bei Amazon ohnehin für nur 165 Euro (Amazon-Link) erhältlich, zudem bekommt man durch eine Cash-Back-Aktion von Oral-B 50 Prozent Geld zurück, wenn man in dieser Woche kauft und den Kaufbeleg bis Ende Oktober einsendet (Infos zu Aktion).

Aber warum schreiben die Leute von appgefahren nun auch über Zahnbürsten? Haben die nicht mehr alle Tassen im Schrank? Nein, denn die Oral-B Pro 7000 kann man tatsächlich mit dem iPhone koppeln und mit einer Gratis-App zusätzliche Informationen und Daten abrufen.

Bei der Oral-B Pro 7000 fehlt nur das Game Center

Unter anderem liefert die App einen Zahnputz-Timer und bietet personalisierte Pflege-Hinweise, dank denen man den Mund noch besser Pflegen kann. Interessant wird es durch die Putzstatistiken und Erfolge, die man in der App und der passenden Zahnbürste sammeln kann – auf eine Game Center Anbindung müsst ihr allerdings noch verzichten. Außerdem weist die App auf einen notwendigen Wechsel des Bürstenkopfs hin und liefert während des Zähneputzens Nachrichten, Termine, Wetter oder eine Dia-Show von National Geographics.

Ob man das braucht? Meiner Meinung nach nicht. Aber heutzutage wird ja alles digital, wie zum Beispiel die Oral-B Pro 7000. Bei mir Zuhause ist eine Braun-Zahnbürste ohne Bluetooth im Einsatz, mit der ich sehr zufrieden bin – das Putzergebnis fällt tatsächlich deutlich besser aus als mit einer Handzahnbürste. Das klappt allerdings auch ohne iPhone ganz gut.

Wenn ihr von der Idee trotzdem begeistert seid – unten gibt es noch ein kleines Video – ist aktuell wohl der beste Zeitpunkt um zuzuschlagen. Durch die Kombination der beiden Aktionen bei Amazon und Braun ist die Oral-B Pro 7000 aktuell jedenfalls richtig günstig.

Der Artikel 82,50 statt 275 Euro: Oral-B Zahnbürste mit Bluetooth-Anbindung im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Bentgate": iPhone 6 Plus von Hand verbiegbar – mit viel Kraft

"Bentgate"

In einem Video hat ein Blogger demonstriert, dass es möglich ist, Apples Phablet ohne Hilfsmittel zu deformieren. Überraschend ist das aufgrund des dünnen Alugehäuses eigentlich nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Design-Software Sandvox

Karelia Software hat das Web-Design-Programm Sandvox in der Version 2.9 (43,4 MB, mehrsprachig) vorgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe präsentiert Photoshop und Premiere Elements 13 für Mac

Hobby-Filmer und -Fotographen, die nicht alle Funktionen der normalen Versionen von Photoshop und Premiere benötigen und auch kein kostspieliges Abo wollen, können sich freuen. Adobe hat Photoshop und Premiere Elements 13 für den Mac veröffentlicht und möchte damit auch unerfahreneren Nutzern ermöglichen, tolle Bilder und Videos zu erstellen: „Unsere Kunden haben nicht immer die Zeit oder das K...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchtipp: Der erste Weltkrieg in Farbe

first_world_war_in_color_fo_d_3d_05794_1406031041_id_819183

Die verheerenden Ereignisse des Ersten Weltkriegs wurden an allen Fronten in unzähligen Fotografien festgehalten. Seither sind Tausende von Büchern mit Schwarz-Weiß-Fotos über die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ erschienen.

Weit weniger bekannt sind jedoch die seltenen Farbaufnahmen, die eine kleine Gruppe von Fotografen mit dem erst kurz zuvor erfundenen Autochrom-Verfahren vom Ersten Weltkrieg anfertigte.

Das genutzte Autochrom-Verfahren benötigt eine lange Belichtungszeit, bedeutet im Umkehrschluss die Fotos sind selten spontan entstanden. Vielleicht auch besser so, denn die gezeigten Aufnahmen gehen einem schon recht nahe. Gerade beim Anblick von zerstörter Landschaft, Männer die mit Freude in den Krieg ziehen, frage ich mich: was haben sie sich nur dabei gedacht.

Beeindruckend, auch schon damals gab es eine Zensur. So durften keine Fotos mit Gefallenen gezeigt werden. Dafür gibt es viele Gruppenporträts mit unterschiedlichen Kampfeinheiten, einen kleinen Einblick in den Alltag der Zivilbevölkerung und zur guten Letzt die Siegesfeiern über den Feind. Gerade die letzten Fotos wirken da sehr befreiend, “der Krieg ist vorbei.”

Ich finde Peter Walther: Der Erste Weltkrieg in Farbe ist ein Buch das man nach dem Lesen wieder zur Seite legen kann es aber einem doch nach geht. Gerade weil man aus der eigenen Familiengeschichte weiß wie grausam ein Krieg ist. Dennoch gehört es zu der Kategorie “Bücher die gezeigt werden müssen“, zur Mahnung an die Genrationen für die Krieg nur ein Kapitel in einem Geschichtsbuch ist.

Peter Walther: Der Erste Weltkrieg in Farbe erschienen im Taschen Verlag, 384 Seiten, 39,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Printwerbung: Fokus auf Größe der Geräte

Apple intensiviert das iPhone 6 Marketing und hat zu diesem Zweck eine neue Print-Werbekampagne gestartet. Auf der Rückseite des aktuellen Rolling Stone Magazins zeigt der Hersteller aus Cupertino das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus und legt den Fokus dabei auf die Größe der beiden neuen iPhones.

Mit der Überschrift „Actual sizes“ zeigt Apple auf der Rückseite des Rolling Stone Magazins sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus in lebensechter Größe. Leser werden animiert, ihr aktuelles Smartphone neben die Anzeige zu legen und zu vergleichen. Reicht mir mein bisheriges iPhone? Tausche ich mein jetziges Android-Smartphone gegen das neue iPhone 6?

iphone6_printwerbung_size

Nachdem Apple jahrelang verhältnismäßig kleine iPhone-Displays anbot, gibt es in diesem Jahr zwei deutlich größere Modelle. Bis einschließlich iPhone 5S setzte Apple auf 3,5“ bzw. 4,0“ Display. Beim iPhone 6 setzt Apple auf ein 4,7“ Display und beim iPhone 6 Plus kommt ein 5,5“ Display zum Einsatz. Auch wenn Apple die Geräte nur um 0,7“ bzw. 1,5“ vergrößert, wächst die Displaygröße bereits enorm an und lässt neue Darstellungsmöglichkeiten zu. Wir wünschen uns jetzt nur noch, dass Entwickler ihre Apps zeitnah für die neue Display anpassen.

Unter der iPhone 6 Printwerbung, die The Mac Observer aufgetrieben hat, heißt es

Stunning Retina HD display. Amazing new iSight camera. Powerful 64-bit A8 processor. The most advanced iOS yet. All in an ultraslim design. The new iPhones are bigger than bigger.

Neben der Größe gibt es somit auch noch einen Hinweis auf das verbesserte Kamerasystem sowie den neuen 64-Bit A8-Chip. Bereits zur iPhone 6 Keynote hatte Apple zwei Werbespots zum iPhone 6 (Plus) geschaltet. Am gestrigen Tag legte der Hersteller zwei weitere Clips nach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Festplatten im Dauertest: Hitachi vor Seagate und Western Digital

festplatten-headerAuf knapp 35.000 Festplatten hat der Online-Backup-Dienst Backblaze rund 100 Petabyte an Kundendaten in seinen Servern gespeichert (das sind 100 Millionen Gigabyte). Dementsprechend groß ist der Erfahrungsschatz des Unternehmens mit Blick auf die Qualität von Festplatten im Dauerbetrieb. Backblaze teilt dieses Wissen nun per Blogeintrag mit interessierten Nutzern. Wer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update behebt nerviges iOS 8 Problem

WhatsApp hat in der vergangenen Nacht für seine App ein weiteres Update bereitgestellt, es behebt einen nervigen Fehler.

Die inwischen dritte Aktualisierung für die iOS-App innerhalb kürzester Zeit kümmert sich in erster Linie um Bugfixes. Version 2.11.12 behebt dabei den Fehler, der beim Thema Chat-Backup viele Leser gestört hatte. User sahen zuletzt immer ein rotes Badge mit einer “1″. Oft ließen sich daher keine Back-ups dieser Chat-Verläufe anlegen.

Chat-Backup wieder möglich

Ihr erreicht den Chat-Backup unter Einstellungen -> Chat-Einstellungen -> Chat-Backup. Mit 34,6 MB lässt sich das Update auch bequem unterwegs einspielen. Die App läuft erstaunlicherweise noch immer ab iOS 4.3. (danke für Eure Mails)

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(132847)
Gratis (iPhone, 33 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIF Keyboard: Riffsy stattet euch mit unnützen Animationen aus

Es war nur eine Frage der Zeit, bis es auch unnütze Tastaturen in den App Store schaffen – wir wollen euch mit GIF Keyboard den ersten Vertreter vorstellen.

GIF Keyboard RiffsyIn der vergangenen Woche haben wir euch kurz nach dem Start des neuen Betriebssystems für iPhone und iPad bereits mit allen notwendigen Infos zum Thema Tastaturen und einigen Empfehlungen aus dem App Store versorgt. Apps wie Swift oder Fleksy sorgen für ein neues Schreibgefühl oder eine neue Optik. Nun gibt es mit dem GIF Keyboard (App Store-Link) einen ersten Vertreter, bei dem der Spaß im Vordergrund steht.

Das GIF Keyboard kann kostenlos aus dem App Store geladen werden, bevor es auf die übliche Art und Weise aktiviert wird: In den iOS-Einstellungen aktiviert man die neue App unter Allgemein – Tastatur und kann sie danach in allen Apps einsetzen, in diesem Fall natürlich am besten in kommunikativen Apps wie Nachrichten oder WhatsApp.

GIF Keyboard nimmt Animationen aus Safari auf

Letztlich handelt es sich beim GIF Keyboard um eine aufgemotzte Version der Emojis. Statt kleinen Smilies kann man auf einen Katalog mit GIF-Animationen zurückgreifen, wobei es neben verschiedenen Kategorien und den zuletzt verwendeten Bildern auch eine integrierter Suche gibt. Was wir schade finden: Man kann die Animationen nicht direkt in den Nachrichten-Text importieren, stattdessen werden sie in die Zwischenablage kopiert und müssen dann manuell eingefügt werden.

Ebenfalls anmerken müssen wir, dass man dem GIF Keyboard einen vollen Zugriff erlauben muss. Das liegt vermutlich auch an der Import-Funktion: Wer zum Beispiel in Safari eine lustige GIF-Animation entdeckt, kann diese direkt in die Tastatur-App importieren und im nächsten Chat selbst nutzen. So spart man sich den Umweg über die ohnehin heillos überfüllte Foto-Bibliothek.

Ob das GIF Keyboard von Riffsy etwas für euch ist, könnt ihr dank des kostenlosen Downloads selbst herausfinden. Alternativ könnt ihr zunächst auch einen Blick auf den folgenden Trailer werfen.

Der Artikel GIF Keyboard: Riffsy stattet euch mit unnützen Animationen aus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Erste Benchmark-Vergleiche tauchen auf

sunspider-benchmark-iphone-6Ein paar Tage sind die neuen iPhones 2014 von Apple nun schon auf dem Markt und wie zu erwarten war, haben auch die ersten Vergleichstests nicht lange auf sich warten lassen. “Anandtech” hat die beiden Devices beispielsweise durch diverse Benchmark-Tests gejagt und die Ergebnisse in den Vergleich mit anderen Smartphones genommen. Sowohl das iPhone 6 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia: Grafikkarten- und CUDA-Treiber an OS X 10.9.5 angepasst

Nvidia hat einen neuen Treiber für Mac-Pro-Grafikkarten veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming: Apple wird „Beats Music“ einstellen… oder doch nicht?

Gestern Abend berichtete TechCrunch, dass Apple den vor kurzem gemeinsam mit dem Kopfhörerhersteller Beats übernommenen Musikstreaming-Dienst „Beats Music“ einstellen wird. Die Webseite bezieht sich dabei auf mehrere Quellen, darunter Mitarbeiter von Apple und Beats direkt. In einer anschließenden Stellungnahme von Apple heißt es jedoch, dass diese Gerüchte nicht wahr seien. Nun steht die Vermutung im Raum, dass...

Musikstreaming: Apple wird „Beats Music“ einstellen… oder doch nicht?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raub nach iPhone-6-Verkaufsstart: Noch keine Hinweise auf die Täter

Nach dem Überfall vor dem Berliner Apple Store am letzten Samstag wird weiter ermittelt. Bislang gibt es noch keine heiße Spur, sagt die Polizei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover eröffnet am 27. September

Schon im April 2012 wurden von Apple die ersten Jobangebote für einen Apple Store in Hannover geschaltet. Seitdem schon viel Zeit vergangen ist und es keimte öfters die Frage auf, wann der lang ersehnte Apple Store in Hannover endlich fertiggestellt sein wird. Nun hat der kalifornische Konzern auf seiner offiziellen Apple Store Seite die große [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIF Keyboard: Neue Tastatur App für GIFs unter iOS 8

GIF Keyboard ist eine neue für iOS 8 erschienene App. Über die Tastatur lassen sich mit der App ganz einfach GIF-Animationen bzw. -Videos verschicken.

Um die App zu aktivieren, folgt Ihr den vorgegebenen Schritten der App und wählt danach die Tastatur in den Einstellungen aus. Findet Ihr im Internet eine GIF-Animation, die Euch gefällt, speichert Ihr diese mit einem Klick – nicht in der Camera Roll, vielmehr ist das GIF sofort auf dem Keyboard verfügbar.

Gif Keyboard

Auf der Tastatur der App geht Ihr alternativ in eine von 64 Kategorien und wählt dort ein passendes GIF aus und fügt dieses anschließend wie einen Text bei iMessage ein. Auch Twitter, Snapchat, WhatsApp, Facebook Messenger und Mail spielen mit der App zusammen. Dank einer Suchfunktion ist das Auffinden passender GIFs leicht. GIF Keyboard hat ein recht schlichtes Design, aber das ist wohl Absicht, damit Ihr Euch besser auf die GIF-Idee hinter der App konzentrieren könnt. (danke, Janis/ab iPhone 5, ab iOS 8.0, deutsch)

GIF Keyboard GIF Keyboard
(6)
Gratis (uni, 9.1 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Kamera im Vergleich mit allen Vorgänger-Modellen

Die Schöpfer der beliebten Kamera App Camera+ haben sich ins Zeug gelegt und die Kamera-Ergebnisse der gesamten, bisher veröffentlichten iPhone-Modelle, einmal näher unter die Lupe genommen. Das Resultat kann sich sehen lassen, schließlich wurden verschiedene Motive mit allen iPhone-Versionen, einschließlich dem neuen iPhone 6, unter identischen Verhältnissen festgehalten. In einer Galerie kann der komplette Vergleich eingesehen werden.

iphone bilder 2 564x427 iPhone 6 Kamera im Vergleich mit allen Vorgänger Modellen
Es ist dabei ziemlich interessant zu sehen, wie sich die Qualität der, mit dem iPhone geschossenen, Bilder über die Jahre verändert hat. Das Team von Camera+ hält jedoch unter anderem fest, dass in der Portrait-Serie bei der Abbildung der menschlichen Haut kleine Defizite bei der aktuellen iPhone 6 Kamera sichtbar sind. Obwohl auch die Kamera vom iPhone 6 in der Lage ist detaillierte Schnappschüsse zu tätigen, kommt es den Jungs von Camera+ allerdings so vor, als würden einige Bilder der Haut im Portrait-Modus leicht pixelig und verschwommen wirken. Den Experten zufolge hat Apple auch den lokalen Farbton-Algorithmus abgeändert. Der neue A8 Prozessor habe genug Power inne um ein sattes Kontrastverhältnis und eine ordentliche Belichtung der Bilder zu gewährleisten. Macht euch selbst ein Bild von der Kameraleistung des neuen Apple iPhones. Die Foto-Galerie ist ziemlich eindrucksvoll.
iphone bilder vergleich 564x429 iPhone 6 Kamera im Vergleich mit allen Vorgänger Modellen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edward Snowden kehrt zurück in die USA

snowden-hero_580x325

Ganz Recht. Der NSA-Whistleblower und ehemalige Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes kehrt zurück in die USA. Vielleicht nicht so, wie man es sich zunächst vorstellt, denn er selbst hat dort zwar kein Asyl erlangt und plant vermutlich auch kein Comeback.

Um genau zu sein, wird ihn ein prominenter amerikanischer Schauspieler auf die Hollywood-Leinwand projezieren. Regisseur der Unternehmung ist hierbei kein geringerer als Oliver Stone (Alexander, Wall Street: Geld schläft nicht). Stone ist vor allem für politisch provokante Filme bekannt. Kritiker werfen ihm vor, er manipuliere die Menschen durch die Vermischung von Tatsachen und Fiktion. Dies könnte bei der aktuellen Verfilmung nicht anders sein.

Nun zurück zum Film:

Während es sich der Ex-Mitarbeiter der NSA in seinem „neuen“ Heimatort Russland bequem macht, schlüpft laut Quellenangaben Joseph Gordon-Levitt in die Rolle des Whistleblowers.

Dieser hat in seinen jungen Jahren (33) bereits eine beeindruckende Filmografie vorzuweisen. Er spielte schon an der Seite von Scarlett Johansson, Julianne Moore (beide in Don Jon), Christian Bale (Dark Knight Rises) oder Leo DiCaprio (Inception) und scheint damit kein Unbekannter auf dem roten Teppich.

Der Film, der übrigens „The Snowden Files“ genannt wird, basiert auf dem Buch „Time of the Octopus“ welches von Snowdens Anwalt Anatoly Kucherena veröffentlicht wurde. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2015 beginnen. Laut Quellenangaben werden Eric Kopeloff und Moritz Borman für die Produktion sorgen.

via | via

The post Edward Snowden kehrt zurück in die USA appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp, Facebook & Co. verweigern Zugriff aufs Foto-Archiv (Update)

Wer ältere Bilder unter iOS 8 verschicken möchte, steht aktuell vor einem Problem.

WhatsApp Server Probleme Verbinden

Update am 24. September: Als hätte WhatsApp nur auf unseren Artikel gewartet. Gestern Abend ist ein Update erschienen, das den Zugriff auf die Fotos beim beliebtesten Messenger wieder uneingeschränkt erlaubt.

WhatsApp ist weiterhin der beliebteste Messenger für das iPhone, auch wenn der Dienst unter den Fittichen von Facebook steht. Ein Vorteil hat die Geschichte: Updates lassen nicht mehr ganz so lange auf sich warten. Dennoch gibt es derzeit ein Problem mit dem Messenger und dessen Artgenossen.

appgefahren-Leser Andre teilte uns mit: “Hallo, habe gerade festgestellt, dass man in WhatsApp keine älteren Fotos bzw. die aus der Sammlung zum Versenden wählen kann. Ist das schon bekannt? Ich hab es jetzt so gemacht, dass ich in der Foto-App das gewünschte Foto kopiert und dann in WhatsApp eingefügt habe, das kann aber nicht gewollt sein oder?”

Und genau so ist es auch: WhatsApp & Co. verweigern aktuell den Zugriff auf das gesamte Foto-Album, lediglich Bilder aus “Zuletzt hinzugefügt” lassen sich per Nachricht verschicken. Abhilfe schafft hier sicherlich nur ein Update seitens der Entwickler, optional könnt den vorgeschlagenen Workaround von Andre verwenden.

Das gleiche Problem tritt übrigens auch bei Threema, beim Facebook Messenger, in der Facebook-App und bei allen nicht angepassten Apps auf, die Fotos versenden können. Innerhalb der Apps gibt es bisher keine Möglichkeit auf das Archiv zuzugreifen, hier gilt es auf ein Update zu warten. Die Nachrichten-App von Apple hat diese Funktion natürlich schon integriert…

Der Artikel WhatsApp, Facebook & Co. verweigern Zugriff aufs Foto-Archiv (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Actionspiel “Implosion” von Rayark Games kommt erst 2015

Schlechte Nachrichten erreichen uns von der Tokyo Game Show. Denn Rayark Games hat bekanntgegeben, dass ihr eigentlich für dieses Jahr angekündigte Action-Spektakel Implosion erst im nächsten Jahr im AppStore erscheinen wird. Anvisiert ist ein Release im Januar 2015.

Das bedeutet, dass wir noch etwas länger warten müssen auf das actiongeladene Gemetzel in futuristischer Optik, auf das wir uns seit der Ankündigung vor rund einem Jahr freuen. Neben einer tollen Grafik wird das Spiel unter anderem iOS7-Controller unterstützen und einen Co-Op-Multiplayermodus bieten.

Wir werden euch natürlich au dem Laufenden halten und berichten, sobald es weitere (und dann hoffentlich erfreulichere) Neuigkeiten zu Implosion gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gif-Tastatur und Datenverbrauchs-Widget im App Store

speicherMit dem GIF Keyboard und dem am 16. September von uns vorgestellten Datenverbrauchs-Widget Nitrostats sind zwei weitere iOS 8-Applikationen im App Store verfügbar, die Gebrauch von den neuen Möglichkeiten des aktuellen iPhone-Betriebssystems machen. Während Nitrostats den Datenverbrauch im aktuellen Monat (derzeit nur für Telekom-Kunden) und den noch verfügbaren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hat “Streaming” die MP3-Player gekillt?

mockup-ipod_nano_7g

Wir möchten jetzt nicht sagen, dass Streaming die iPods gekillt hat, da es auch andere MP3-Player auf dieser Welt gibt. Dennoch ist die Grundaussage ziemlich klar und deutlich. Laut Tony Fadell (Erfinder des iPods) trifft eben genau diese Aussage zu. Die portable Musik muss nicht mehr direkt auf dem Gerät gespeichert sein, sondern kann direkt aus der Cloud gezogen werden. Aus diesem Grund werden MP3-Player mit 100 GB-Speicher einfach überflüssig, da es fast überall möglich ist, eine gute und drahtlose Internetverbindung aufbauen kann.

Auch der iPod touch kann nichts gegen diesen Trend ausrichten und wird von Apple nicht mehr weiterentwickelt, da es sich hierbei um ein totes Geschäft handelt. Vielleicht arbeitet Apple schon an anderen Technologien wie man Streaming und MP3-Player noch besser miteinander vereinen kann und das nicht zwingend in einem Smartphone. Es scheint aber festzustehen, dass der iPod für Apple nicht mehr wichtig ist und die Kunden einen andere Möglichkeit gefunden haben ihre Musik zu beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Magazin-Plattform PRSS

Wie nun bekannt wurde, war Apple in den letzten Wochen bzw. Monaten mal wieder auf Einkaufstour und hat das eMagazin-Tool PRSS übernommen. Zunächst geisterte die Übernahme im Laufe der Nacht lediglich durch die Gerüchteküche, mittlerweile ist sie jedoch offiziell durch Apple bestätigt.

prss

Den Stein ins Rollen brachten die Kollegen von iCulture. Diese vermeldeten, dass Apple das niederländische Unternehmen PRSS gekauft habe. Bei PRSS handelt es sich um ein webbasiertes Tool, welches Menschen dabei hilft, Magazine und Zeitungen für den Apple Zeitungskiosk und weitere Magazin-Plattformen zu entwickeln. Programmierkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Mit wenigen Klicks können Magazine zusammengestellt werden.

Die Übernahme durch Apple zielt in unseren Augen ganz klar darauf ab, den hauseigenen Zeitungskiosk zu verbessern. Apple stellt eine Plattform bereit, in der Publisher ihre Magazine und Zeitungen bereit stellen können. Seit dem Start im Jahr 2011 lag Apples Augenmerk nicht unbedingt darauf, den Zeitungskiosk zu verbessern. Dies könnte sich in naher Zukunft verbessern und Apple könnte Publishern eine einfachere Möglichkeit zur Verfügung stellen, Inhalte zu veröffentlichen

Mittlerweile hat Apple die Übernahme von PRSS mit der üblichen Floskel „Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen und wir sprechen nicht über den Zweck und die weiteren Pläne.“. Früher oder später werden wir erfahren, was Apple mit PRSS vor hat.

Bereits im April kündigte PRSS an, den Service im Juli einzustellen. Die Webseite ist bereits abgeschaltet und viele ehemalige Mitarbeiter nach Richtung San Francisco übergesiedelt. Von daher liegt die Vermutung nah, dass die Übernahme bereits ein paar Monate zurück liegt und erst jetzt bekannt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: grossartige Slo-Mo und Zeitraffer Aufnahmen

Die iSight Kamera macht nicht nur tolle Fotos. Du kannst damit auch fantastische 1080p HD Videos mit 60 Bildern pro Sekunde, dramatische Zeitlupenvideos und erstmals auch Videos im Zeitraffer aufnehmen. Der kontinuierliche Autofokus sorgt für scharfe Fokussierung während der gesamten Aufnahme.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommendes Update: Diese Fehler behebt iOS 8.0.1

In iOS 8 haben sich viele kleine Fehler versteckt – ein Update mit einigen Verbesserungen scheint aber schon auf dem Weg zu uns zu sein.

iOS 8 iPhone 6Da kann man so viele Beta-Tests durchführen, wie man will: Wenn eine Software im Ausmaß von iOS 8 veröffentlicht wird, tauchen irgendwo immer Fehler auf. Besonders nervig sind die, wenn man selbst davon betroffen ist – unter anderem sorgt iOS 8 bei einigen Nutzern für einen erhöhten Akku-Verbrauch, Bluetooth-Verbindungsprobleme oder zahlreiche Abstürze. Gerne könnt ihr die Kommentare nutzen, um eure Probleme und Fehler-Entdeckungen rund um iOS 8 mit den anderen Lesern und uns teilen.

Von vielen Bugs dürfte Apple schon längst Luft bekommen haben, zumal die Veröffentlichung eines ersten Updates anscheinend unmittelbar bevor steht. Bereits vor der Keynote am 9. September soll Apple iOS 8.0.1 zusammen mit ausgewählten Mobilfunkprovidern getestet haben, nun ist MacRumors sogar ein ganzer Changelog des kommenden Updates zugespielt worden. Dort soll sich Apple unter anderem um diese Fehler kümmern:

  • Telefon: Fehlerbehebung beim Weiterleiten von Anrufen und Einfrieren beim Zugriff auf Visual Voicemail.
  • Tastatur: Behebt einen Fehler, der die Tastatur bei der Eingabe eines iCloud-Sicherheitscodes nicht anzeigen ließ.
  • Safari: Fehlerbehebung bei nicht startenden Videos.
  • Teilen: Verbesserter AirDrop-Support für Passbook-Einträge
  • VPN: Behebt einen Fehler beim Installieren von VPN-Profilen

Ein genaues Datum für den Release von iOS 8.0.1 und eine komplette Liste der Fehlerbehebungen gibt es noch nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass Apple die neue Version schon bald ins Rennen schicken wird. Ein möglicher Termin ist bereits der kommende Dienstag – sobald sich etwas tut, werden wir uns bei euch melden. Für alle weiteren Details gibt es unseren kleinen News-Ticker rund um iOS 8.

Der Artikel Kommendes Update: Diese Fehler behebt iOS 8.0.1 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus verbiegt sich im Video – #bentgate oder nicht ?

iPhone-6-Plus-verbogen

Es ist jedes Jahr das Gleiche. Kaum bringt Apple ein neues iPhone auf den Markt mehren sich die Stimmen welche vermeintliche Konstruktionsfehler entdecken.

Meistens sind diese angeblichen “xxx-Gate” nichts als heisse Luft. Das letzte echte Problem war das Antennagate beim iPhone 4.

Aktuell macht ein #bentgate genanntes Phänomen die Runde. Dabei soll sich das iPhone 6 Plus in der Tasche verbiegen. Nun lässt sich das in einem Video beobachten. Dort wird ein iPhone 6 Plus heftig verbogen:


Das Aluminium des sehr dünnen iPhone 6 Plus scheint nicht ganz so stabil zu sein wie andere Plastik Phablets. Meine Meinung dazu:

Ich bekomme das iPhone 6 Plus am Freitag und werde das Gerät natürlich auf Herz und Nieren testen. Ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass es sich dabei um einen Konstruktionsfehler handelt, auch wenn solche Aussagen immer massig Hits auf einem Blog bringen.

Ich empfehle sowieso jeweils eine Hülle und gerade bei der Grösse und dem flachen Design des iPhone 6 Plus scheint eine Hülle angebracht zu sein. Aber wie gesagt, ab Freitag kann ich mehr darüber berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Relaunch von Beats Music im Februar 2015 zu den Grammy Awards?

Als Apple im Mai die Übernahme des Kopfhörer- und Musik-Streaming-Anbieters Beats für 3 Milliarden US-Dollar bekannt gab, wurde viel spekuliert über Apples Absichten mit dem Unternehmen von Jimmy Iovine und Dr. Dre. Vor allem Beats Music schien es Apple mangels eigenem Streaming-Angebot angetan zu haben, wie auch Tim Cook kürzlich im Interview mit TV-Talker Charlie Rose bestätigte. Einige Gerüc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peer-to-Peer AirPlay nur mit Apple TV 3. Gen.

Wer Apples neue Peer-to-Peer AirPlay Funktion auf Apple TV nutzen will, sollte die letzte Hardware-Version besitzen.

Im letzten Sommer hatte Apple seiner TV-Box ein kleines Hardware-Update spendiert. Nichts von Bedeutung, wie es schien. Nun stellt sich heraus: Peer-to-Play-AirPlay wird nur mit letzterem Modell funktionieren. Nicht aber mit Apple TV 3. Gen. aus 2012. Dies geht aus einem Support-Dokument hervor, die 9to5Mac entdeckte.

Apple TV 2 Ansicht vorn

Demnach setzt Peer-to-Peer AirPlay einen Mac (2012 aufwärts) mit OS X 10.10 bzw. ein iOS-Gerät (2012 aufwärts) mit iOS 8 sowie Apple TV 3 rev A (Modell A1469) voraus. Solltet Ihr also bereits 2012 ein ATV 3 gekauft haben, bleibt Ihr bei der Funktion dummerweise außen vor. Zur Erinnerung: Peer-to-Peer-AirPlay ermöglicht es, via iPhone, iPod oder iPad Content an Apple TV zu übertragen, ohne sich dabei lokal in einem WLAN zu befinden. Gedacht ist die Funktion vor alllem für Bildungseinrichtungen.

Nur bis 30. September:
Apple TV 3 im Apple Online Store mit 25-Euro-iTunes-Gratiskarte

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus verbiegen: Video zeigt benötigten Kraftaufwand

biegeDer Video-Blogger Lewis reagiert auf die ersten Anwender-Berichte, die bereits gestern über unfreiwillige Kurven in ihren iPhone 6 und iPhone 6 Plus Geräten berichteten. In einem ganz unwissenschaftlichen Selbstversuch verbiegt Lewis die neue iPhone-Generation zwischen Daumen und Zeigefingern beider Hände [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«Bentgate»: Zu schwaches iPhone-6-Plus-Gehäuse?

In den vergangenen Tagen machten im Internet Bilder von leicht verbogenen iPhone 6 Plus die Runde. Demnach soll sich das grosse Aluminium-Smartphone beim Tragen in den vorderen Hosentaschen leicht verbiegen können. Erste Kommentatoren wittern bereits einen neuen «Apple Skandal» — das «Bentgate» ist geboren.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure “Escape the Hellevator!”: im Fahrstuhl durch die eigene Hölle

In einem in den Abgrund rasenden Fahrstuhl die schlimmsten Momente deines eigenen Lebens nacherleben – klingt nach einem Alptraum. Und genau diesen kannst du im neuen Escape the Hellevator! -l15130- von Fezziwig Games erleben, das ihr seit kurzem für 1,79€ als Universal-App aus dem AppStore laden könnt.

Clarence Ridgeway liegt im Krankenhaus von L.A., es steht nicht wirklich gut um ihn. Auf dem Weg in den Emergency Room reißt auf den Fingerschnipps eines falschen Pastors, dem Teufel in Reinkultur, das Seil des Fahrstuhles – es geht in die Tiefe. In Windeseile gilt es, sich einen Ausweg aus dem Weg in den sicheren Tod zu suchen, indem du den Fahrstuhl per Sicherheitssystem zum Halten bringst.
Escape the Hellevator! iPhone iPadEscape the Hellevator! iOS
Gelingt dir dies, wobei dir das nur in englischer Sprache verfügbare Spiel anfangs noch behilflich ist und dich so in die Steuerung im typischen Point-and-Click-Adventure-Stil einführt, ist das Spiel natürlich noch nicht zu Ende, sondern beginnt gerade erst. Der mysteriöse Fremde beordert dich in deinem Wahnzustand auf eine Reise in die Vergangenheit…

Diese beginnt bei deiner Großmutter Clarence, deren Küche wie von Geisterhand auf einmal im Fahrstuhl erscheint. Deine Oma scheint nicht wirklich eine gute Oma gewesen zu sein, denn du bist in dem Raum erneut eingeschlossen. Doch schon als Kind wusstest du dir zu helfen und brühst mal eben ein kleines Giftsüppchen für die “Alte”, um auch aus diesem Raum zu entkommen.
Escape the Hellevator! iPhone iPadEscape the Hellevator! iOS
Dafür musst du verschiedene Gegenstände finden und aufsammeln sowie Hinweise richtig deuten, um dann Dinge richtig zu kombinieren und viele kleine Rätsel zu lösen. Ziel ist es dabei natürlich immer,, aus einem Raum nach dem anderen zu entkommen, indem du alle Rätsel löst und so die jeweiligen Ausgänge öffnest. Hetzen lassen musst du dich dabei aber nicht, denn obwohl du mit dem Fahrstuhl ungestoppt in Richtung Tod rast, gibt es keine zeitliche Begrenzung – schade, das würde noch einmal einen Extra-Kick geben.

Trotzdem ein tolles Point-and-Click-Adventure, dass immer wieder an den Hit The Room -l11710- erinnert, allerdings eine noch bedrückendere Stimmung mit sich bringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update: besseres Zusammenspiel mit iOS 8

WhatsApp 2.11.12 ist da. In den frühen Morgenstunden ist ein weiteres WhatsApp Update im App Store eingetrudelt. Habt ihr am heutigen Tag noch kein Blick in den App Store geworfen, so solltet ihr nun einen Blick riskieren.

whatsapp2112

Nachdem WhatsApp lange Zeit auf Updates warten ließ, hat sich das in den letzten Wochen rund um die Freigabe von iOS 8 verbessert. Innerhalb weniger Tage haben die Entwickler das insgesamt dritte Update bereit gestellt. Nachdem man zunächst für die grundsätzliche iOS 8 Kompatibilität sorgte, folgten weitere Updates mit Bugfixes.

Ein Blick in die Release-Notes zu WhatsApp 2.11.12 zeigt, dass sich die Entwickler mit dem Hinweis auf Bugfixes begnügen. Während die App anfänglich noch Probleme mit dem Chat-Backup (WhatsApp -> Einstellungen -> Chat Einstellungen -> Chat Backup) hatte und euch dort eine kleine rote „1“ als Hinweise angezeigt wurde, ist dies nun behöben, so dass ihr wieder entsprechende Backups eures Chat-Verlaufs anlegen könnt.

Der WhatsApp Messenger steht als kostenloser Download über den App Store bereit. WhatsApp 2.11.12 ist 34,6MB groß und verlangt nach iOS 4.3 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht Photoshop und Premiere Elements in Version 13

iconAdobe bietet Photoshop und Premiere Elements für Mac und Windows mit erweitertem Funktionsumfang nun in Version 13 an. Photoshop Elements ist die „kleine Version“ des professionellen Bildbearbeitungstools, Premiere Elements eignet sich für das Schneiden und Bearbeiten von Videos. Photoshop Elements 13 wird zu Preisen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Gehäuse zu schwach?

In den letzten Tagen liest man im Internet vermehrt Berichte von Besitzern des neuen iPhone 6 Plus, die sich darüber beschweren, dass ihr neues Telefon sich biegen würde. Nach dem "Antennagate" des iPhone 4 hat die Netzgemeinde hierfür schnell den Ausdruck "Bendgate" erfunden.Alle Betroffenen berichten, der Schwachpunkt des Gehäuses sei unter dem seitlich angebrachten Knopf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Print-Werbung: Apple lenkt den Fokus auf die Größe der neuen iPhones

Auf dem Rückseitencover der neusten Ausgabe des Musik-Magazins "Rolling Stone" wurden die neuen iPhone Modelle gesichtet. Die Darstellung zeigt das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus im unmittelbaren Größenvergleich. Unter der Überschrift kann man die Worte "Actual Sizes" lesen. Dabei stimmen die Relationen mit der Realität überein, sodass sich die Leser des Magazins einen realistischen Größen-Eindruck von den neuen iPhone 6 Geräten verschaffen können.

iPhone6 Werbung Print Werbung: Apple lenkt den Fokus auf die Größe der neuen iPhones

Apple setzt bei dem iPhone 6 auf eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll. Die 0,7 Zoll mehr im Vergleich zum iPhone 5s sind zunächst deutlich sichtbar und auch spürbar. Allerdings ist dieser Unterschied noch schwindend klein im Vergleich zum neuen iPhone 6 Plus, welches in der Diagonale stolze 5,5 Zoll misst. Um den Nutzern etwas mehr Gefühl für die neuen iPhone-Größen zu verschaffen, richtet Apple bei den aktuellen Werbekampagnen in Magazinen den Fokus auf den Größenvergleich und gibt dem potentiellen Käufer darüber hinaus die Chance Vergleiche beispielsweise mit dem "alten" Smartphone anstellen zu können.

The new iPhones are bigger than bigger

In der Werbebeschreibung fasst Apple dann noch einmal die Schlüssel-Features der neuen iPhone 6 Geräte zusammen. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem das hochauflösende Retina Display, sowie die neue iSight-Kamera, als auch der schnellere A8 Prozessor und das bisher beeindruckendste iOS. Diese tollen Eigenschaften sind zusammen in einem ziemlich dünnen Gerät vereint. Zusammen mit der neuen Printwerbung hat Apple jüngst auch zwei neue Werbeclips zu den neuen iPhone 6 Geräten veröffentlicht. Auch hier stehen vor allem die neuen Dimensionen im Vordergrund.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alien Tribe 2: Strategie-Spiel wird zur Universal-App und günstiger

Alle Fans von Strategie-Spielen sollten einen Blick auf das aktuell reduziert erhältliche Alien Tribe 2 werfen.

Alien Tribe 1 Alien Tribe 2 Alien Tribe 4 Alien Tribe 3

Wenn wir über levelfreie Spiele im Weltraum sprechen, fällt der erste Gedanke stets auf Galaxy on Fire. Wem das immer noch zu viel Action ist, sollte einen Blick auf Alien Tribe 2 (App Store-Link) werfen. Das ebenfalls aus deutscher Entwicklung stammende Spiel lenkt den Fokus auf Strategie und Taktik, bietet aber ebenso viel Tiefgang und große Herausforderungen. Derzeit ist die bisher nur für das iPad erhältliche App mit vier Sternen bewertet.

In den letzten Tagen hat sich bei Alien Tribe 2 einiges getan. Mit einem gestern veröffentlichten Update lässt sich der Strategie-Titel auch auf dem iPhone installieren, glücklicherweise haben sich die Entwickler für eine Universal-App entschieden. Die lässt sich aktuell sogar günstiger aus dem App Store laden, denn Alien Tribe 2 kostet nur 1,79 statt 4,49 Euro.

Es handelt sich um ein 4X-Echtzeit-Strategie-Spiel. Echtzeit-Strategie, das bekommen wir gerade noch so hin – aber was hat es mit dem 4X auf sich? Hier werden mehrere Genres miteinander vereint, ein Sandbox-Universum trifft auf Strategie und Tower-Defense. Das Motto lautet: “eXplore, eXpand, eXploit, eXterminate” – also entdecken, ausbauen, abbauen und vernichten.

“Und doch handelt es sich um ein völlig eigenständiges Spielkonzept, das ein völlig neues Spielgefühl vermittelt”, haben uns die Entwickler vor einiger Zeit mitgeteilt. “Alien Tribe 2 versetzt den Spieler in eine entfernte Galaxie und er alleine ist dort für das Schicksal des Volkes Fifo verantwortlich.”

Letztlich sagen Bilder mehr als Tausend Worte, daher empfehlen wir euch einen Blick auf den folgenden Trailer. Der ist zwar in englischer Sprache gehalten, Alien Tribe 2 selbst ist allerdings komplett in deutscher Sprache erhältlich.

Trailer: Alien Tribe 2 für iOS

Der Artikel Alien Tribe 2: Strategie-Spiel wird zur Universal-App und günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

triqtraq: Tolles Musik-Tool jetzt uni und kurz günstiger

Die feine Musik-App triqtraq wurde mit einem großen Update auf Version 1.5 aktualisiert.

Das Update macht die ehemalige iPhone-App nun universal. Das Interface wurde an den größeren Bildschirm des iPads angepasst. Aufgenommene Sounds dürft Ihr nun dank der “Öffnen in…”-Funktion auch mit anderen Apps öffnen, um sie so z.B. gleich auf Dropbox hochzuladen. Dank ein paar kleinerer Anpassungen gibt es auch keine Probleme unter iOS 8.

triqtraq ipad screen1

Außerdem wird nun Audiobus 2.1 unterstützt. Sogar andere Apps können triqtraq nun nutzen, um Musik zu erzeugen. Solltet Ihr die App noch nicht besitzen, aber Interesse daran haben, solltet Ihr Euch mit dem Kauf beeilen – aktuell kostet die App nämlich statt 3,59 Euro nur 2,69 Euro,

triqtraq - jam sequencer triqtraq - jam sequencer
(31)
2,69 € (uni, 27 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt eMagazin-Tool Prss

Der aus den Niederlanden stammende Anbieter Prss hatte im vergangenen Jahr eine Lösung entwickelt, um digitale Magazine einfach per Drag&Drop zu erstellen und dann auf Online-Plattformen zu veröffentlichen. Apple bestätigte Berichte, dass man genau dieses Unternehmen übernommen habe. Angaben zu den weiteren Plänen macht Apple wie üblich nicht. Man kann aber davon a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kavaj Dallas und Miami: Hochwertige Ledertaschen fürs iPhone 6 mit 15% Rabatt

Auch bei mir gehört seit Freitag ein iPhone 6 zur Haushaltsausstattung. Wer wie ich keine Silikonhüllen oder Bumper mit dem neuen Schätzen verwenden will, hat es schwierig.

Kavaj Dallas 1 Kavaj Dallas 2 Kavaj Dallas Miami 3 Kavaj Dallas 4

Ich habe mich schon immer für Naturmaterialien wie Filz und Leder begeistern können, wenn es um den Schutz für iPhone, iPad und MacBook geht. Der Markt für hochwertig verarbeitete Hüllen ist insbesondere für die neuen iPhone-Modelle gegenwärtig noch sehr überschaubar, und so waren wir erfreut, gleich zu Verkaufsstart des iPhone 6 die Ledertaschen des Biberacher Unternehmens Kavaj testen zu können.

Vor uns liegen nun die beiden Modelle Dallas, ein Flipcase im Book-Style, und Miami, ein stabiles Ledersleeve mit Rückzuglasche und magnetischem Verschluss, in der Farbe cognacbraun. Erhältlich sind beide Taschen außerdem auch in einer schwarzen Ledervariante. Beide Taschen sind bislang für die 4,7“-iPhone 6-Modelle bei Amazon erhältlich, die Versionen für das größere iPhone 6 Plus sollen ab dem 26. September (Miami) bzw. dem 19. Oktober (Dallas) ebenfalls verfügbar sein.

Kavaj Dallas: Schmal geschnittener Rundumschutz

Als Liebhaberin von Flip- und Bookcases im Zusammenhang mit dem iPhone kam bei mir für lange Zeit ein Stilgut UltraSlim Case zum Einsatz. Die Kavaj Dallas allerdings hat das Zeug dazu, diese Tradition zu brechen: Verpackt in einem kleinen Plastikbeutel und zusätzlich in rotbraunem, feinen Papier eingeschlagen, zeigt sich das Dallas-Modell von Kavaj gleich schon nach dem Auspacken als schickes Accessoire für das neue iPhone 6. Letzteres lässt sich bequem in die Hartschale, die innen mit leicht gummiertem Material ausgestattet ist, einklicken, und sitzt danach perfekt und sicher in seinem neuen Zuhause.

Der Deckel der Kavaj Dallas wird einfach über die Frontseite des iPhone 6 gelegt und wird mit einem kleinen Magneten an der Außenseite der Tasche an seinem Platz gehalten. Ob man bei der Entwicklung mögliche Empfangsprobleme ausschließen wollte und daher einen relativ schwachen Magneten verbaut hat, ist nicht bekannt. In meinen Augen hätte dieser jedoch noch etwas stärker ausfallen können, um den Deckel besser an seinem Platz zu halten. Die Verarbeitung des Cases jedoch ist erstklassig und lässt keine Wünsche offen: Saubere Nähte, wertiges Leder und ein verstärkes Frontcover geben ein Gefühl der Stabilität und Sicherheit.

Es verspricht sich von selbst, dass mit dem Case immer noch alle notwendigen Buttons, unter anderem der Lightning-Adapter, der Standby-Knopf und die Kamera auf der Rückseite, frei zugänglich sind – im geschlossenen Zustand muss lediglich auf die Nutzung der Lautstärkewippe und des Stummschalters verzichtet werden. Rückseitig findet der User zudem noch zwei kleine, schräg angesetzte Einschübe für Visiten- und EC-Karten, auch gefaltete Geldscheine können dort Platz finden. Einziges Manko: Ich hätte mir noch eine kleine Aufstellfunktion für die Kavaj Dallas gewünscht, die aber bei der derzeitigen Bauweise nur schwer umzusetzen wäre. Nichts desto trotz ist das Modell allen iPhone 6-Nutzern, die Wert auf eine stilvolle, nicht allzu dick auftragende Tasche, die das Gerät rundum schützt, zu empfehlen.

Kavaj Miami: Passgenaue Ledertasche mit praktischer Rückzuglasche

Kavaj Miami 1 Kavaj Miami 2 Kavaj Miami 3 Kavaj Miami 4

Möchte man hingegen sein iPhone bei der Nutzung selbst lieber „nackig“ und in seiner vollen Schönheit in den Händen halten, kommt ein weiteres Modell von Kavaj, das Ledersleeve Miami, zum tragen. Im Vergleich zum Bookcase-Modell Dallas verbleibt das iPhone 6 bei der Nutzung nicht im Case, sondern dient lediglich zur Aufbewahrung und zum Transport. Bedingt durch die leichte Polsterung der Außenhülle, einem weichen grauen Mikrofaserstoff im Inneren der Tasche und zwei aufgenähten Visitenkarten-Einschüben auf der Rückseite muss man allerdings einige zusätzliche Millimeter an Dicke in Kauf nehmen.

Mein cognacbraunes Testexemplar der Kavaj Miami ist ebenso wie der Bookcase-Bruder exzellent verarbeitet und wies keinerlei optische Makel auf. Besonders fiel während meiner Inspektion auch die fast schon steife Bauweise der Tasche auf: Das Miami-Modell ist kein dünnes Ledertäschchen, sondern ein wirklich stabiles Case, das auf Vorder- und Rückseite mit zusätzlichen Versteifungen versehen wurde, um für maximale Sicherheit zu sorgen. Bei eingelegtem iPhone ragen die Ecken der Tasche außerdem etwas über den Rand es iPhones hinaus, so dass auch ein Sturz dem Smartphone nichts anhaben sollte.

Aufgrund der steifen Bauweise mag man denken, dass sich auch das Einlegen und Herausnehmen des iPhone 6 als kleine Schwierigkeit erweist. Diese Befürchtung kann aber entkräftet werden: Zwar bedarf es gerade zu Beginn etwas Druck, um das Gerät in der Tasche zu versenken, dafür erledigt aber die integrierte Rückzuglasche hervorragend ihren Dienst und schiebt das iPhone über einen kurzen Zug knapp 2 cm aus der Tasche heraus, so dass es danach einfach herausgezogen werden kann. Sollte das Gerät im Laufe der Zeit doch etwas leichtgängiger werden, sorgt zudem noch die mit einem Magnetverschluss versehene Rückzuglasche, die über die Öffnung gelegt wird, für weitere Sicherheit.

15%-Rabattcode für Appgefahren-Leser

Wie man an den Erfahrungen mit beiden Kavaj-Taschen sehen kann, gibt es keine großartigen Kritikpunkte: Beide Modelle sind erstklassig und mit hochwertigen Materialien verarbeitet worden, praktisch zu handhaben und bieten einen gelungenen Rundumschutz. Mein Kavaj Dallas-Modell wird wohl noch für einige Zeit mein neues iPhone 6 schützen.

Damit auch ihr euch die beiden Modelle genauer ansehen könnt, haben wir in Zusammenarbeit mit Kavaj einen kleinen Rabattcode ausmachen können, mit dem ihr alle iPhone 6-Cases bei Amazon mit 15%igem Rabatt erstehen könnt. Während das Modell Dallas (Amazon-Link) sonst mit 29,90 Euro zu Buche schlägt, kann es nun für 25,50 Euro in den Warenkorb gelegt werden. Die 24,90 Euro teure Miami-Variante (Amazon-Link) kostet bei Einlösung des Rabattcodes gar nur 21 Euro. Der Rabattcode APPSPEZI ist bis einschließlich Dienstag, den 30. September um 23:59 Uhr gültig und lässt sich im Bestellvorgang bei Angabe der Zahlungsmittel unter „Gutschein- oder Aktionscode“ tätigen.

Der Artikel Kavaj Dallas und Miami: Hochwertige Ledertaschen fürs iPhone 6 mit 15% Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assistant for Keynote

Hochwertige Vorlagen, die wir verfolgt haben. Wir haben Tausende von Sätzen von Vorlagen.

Jetzt wollen wir die Boutique-Vorlage Anwendungen starten. Insgesamt 232 Vorlagen.

Bei der Gestaltung, Layout, gibt es professionelle Standards. Wir bieten hochwertige Vorlagen für Ihre Bedürfnisse.

Wir haben ein Geschäft, Autos, Mode, Gesundheit, Sport, Kunst, Bildung der Kinder. Und viele andere Arten von Vorlagen, jede Vorlage wurden Betreffzeile sorgfältig verschiedenen Experten und den Bildschirm ausgelegt, so können Sie mühelos erstellen und zu lernen. Es ist Schriftarten und Farben, und Sie können Ihre Vorstellungen anzupassen, können Sie auf jeden Fall einen einzigartigen persönlichen Stil-Guru, um Ihr Leben Glanz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Runner “God of Blades” erstmals kostenlos erhältlich

Und gleich noch einen Gratis-Download hinterher. Denn auch das vor ziemlich genau zwei Jahren erschienene God of Blades -l11724- von White Whale Games gibt es aktuell kostenlos. Es ist die erste Gelegenheit, die sonst 2,69€ teure Universal-App komplett für lau auf eure iPhones und iPads zu laden, der bisherige Tiefstpreis lag bei 0,89€.

Das sich der Download zweifelsohne lohnt, zeigt neben unserer App-Vorstellung auch ein Blick auf die Bewertung im AppStore. Im Schnitt gibt es dort vier Sterne, die aktuelle Version kommt sogar auf die vollen fünf.
God of Blades iPhone iPadGod of Blades iOS
Im Stile eines Endless-Runners rennst du durch verschiedene 2D-Umgebungen und metzelst mit deinem mitgeführten Schwert allerhand sich dir in den Weg stellender Monster aus dem Weg. Toll gemacht und für Freunde actionreicher Plattformer und Runner auf jeden Fall einen Gratis-Download wert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über die Apple Watch und den iTV

Tim Cook Apple CEO

Tim Cook stellt sich im Moment vielen Interviews und auch Fragen bezüglich der Apple Watch und den kommenden Produkten, die das Unternehmen vielleicht doch nicht auf den Markt bringen wird. So hat sich Cook auch einem Interview mit Bloomberg gestellt und man konnte sehr viele Informationen über Apple selbst und die Apple Watch erfahren. So ist die Feature-Liste der Apple Watch noch lange nicht abgeschlossen, da man immer noch an der Entwicklung der Uhr arbeitet und noch viele tolle Ideen hat. Auch die Steuerung der Apple TV Set-Top-Box soll hier eine große Rolle spielen und vielleicht wird dies die lang ersehnte Fernbedienung das Apple TV.

Doch konnte man Tim Cook auch etwas über das iTV entlocken, da ein Reporter fragte, ob das iTV zu einem der “toten” Produkte gehört oder nicht. Die Pressesprecherin von Tim Cook fiel dem Reporter schnell ins Wort und gab an, dass Tim Cook gerade dabei wäre eine Antwort auf das Thema zu finden. Tim Cook selbst antwortete aber dann, dass er gerade dabei wäre eine “durchdachte Ausrede” für diese Situation zu finden. Klar dürfte damit sein, dass Apple an einem iTV arbeitet bzw. gearbeitet hat. Was genau damit passiert, ist aber unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch genau so dick wie eine Rolex

Die Apple Watch war in den letzten Monaten ein sehr präsentes Thema in der Medienwelt. Welche Funktionen wird sie bieten, wie gut ist die Akkulaufzeit und wie viel wird sie kosten? Doch ein Aspekt wurde besonders heiß diskutiert. Mit welchem Design wird Apple die Kunden überzeugen können?

Apple Watch Edition. So sieht das goldene Modell aus

Design-Kritiker

Nachdem Apple, die Apple Watch am 9. September der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, meldeten sich schnell Kritiker zu Wort. Der wohl am meisten genannte Kritikpunkt, betraf die Dicke des Gehäuses. Natürlich hatten die wenigsten eine Möglichkeit, die Uhr selber zu testen und so konnten die Meinungen nur anhand von Fotos und Videos gebildet werden.

Apple Watch – Dünner als man denkt

Das dieses Material den Kritikern einen falschen Eindruck vermittelt haben könnte, zeigt die Erkenntnis von The Next Web. So stellte sich bei dem Vergleich von den Produktspezifikationen verschiedener Uhren heraus, dass die Apple Watch lediglich einen halben Millimeter dicker als eine Rolex und einen Millimeter dicker als eine Swatch Uhr ist.

Eine Analyse anhand der zur Verfügung stehenden Fotos und Videos der Apple Watch, könnt ihr bei Gravitron einsehen.

Apple Watch Seite

Apple Watch Analyse von gavinjensen.com

Während die Design-Diskussionen wohl weiterhin anhalten werden, warten wir auf den Erstverkaufstag, Anfang nächsten Jahres, wenn alle Apple Fans den Selbsttest durchführen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerungen im MTN-Layout

Wie vor wenigen Wochen in der Rewind angekündigt stehen zwei wichtige Neuerungen an: Das modifizierte Layout von MacTechNews sowie die nächste Generation unseres Wochenmagazins Rewind. Ihnen ist sicherlich aufgefallen: Die erste Umstellung erfolgte am heutigen Morgen. Es handelt sich dabei um kein vollkommen neues Design, sondern um eine sorgsame Weiterentwicklung, intern MTN 3.3 gena...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt iPad-Magazin-Plattform «PRSS»

Apple hat «PRSS» übernommen, eine niederländische Firma, die sich auf die Herstellung von iPad-Magazine spezialisiert hat. Das Startup stellte seinen Nutzern eine Web App zur Verfügung, über welche auf einfache Weise eigene Magazine in den Zeitungskiosk von iOS publiziert werden konnten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt das niederländische Unternehmen Prss

Sind wir mal ehrlich, der in den iTunes Store integrierte und immerhin mit einer eigenen App ausgestattete Zeitungskiosk fristet auch unter iOS 8 ein Nischendasein. Die erhoffte Revolution des Marktes der digitalen Zeitschriften ist bislang deutlich ausgeblieben. Dies heisst allerdings nicht, dass Apple nicht weiter versucht in diese Richtung Entwicklungen voranzutreiben. Wie nun bekannt wurde, hat man erst kürzlich die niederländischen Entwickler von Prss übernommen. Prss ist seit 2013 mit einer Software am Start, mit der es relativ einfach ist, über ein Drag-and-Drop-Interface mit dem Zeitungskiosk kompatible Magazine zu erstellen. Diverse Prss-Mitarbeiter sind in den vergangenen Wochen in die Bay Area gezogen und haben ihre LinkedIn-Profile entsprechend angepasst. Bereits im Juli wurde die eigene Webseite vom Netz genommen, nun berichtet iCulture von der erfolgten Übernahme, die Apple gegenüber TechCrunch inzwischen bestätigte. Die Chancen stehen gut, dass Apple die Technologien von Prss in eigene Produkte einfließen lassen wird, etwa den iBooks Autor oder auch einer entsprechenden Funktion für den Zeitungskiosk.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist es Spiderman? Nein! Ist es Tarzan? Nein! Es ist das kostenlose “Rope’n’Fly 4”

Erst zwei Wochen ist der Release von Djinnworks neuem Spiel Rope’n’Fly 4 -l14996- her – und heute gibt es die Universal-App bereits kostenlos. Damit könnt ihr die bisher angefallenen 0,89€ sparen. Anlass ist der eine Millionste Spieler für das witzige Casual-Game.
RopeRope
Im Spiel darfst du mit einem Strichmännchen, die die Spiele von Djinnworks allesamt auszeichnen, an einem Seil durch 15 Level vorbei an riesigen Wolkenkratzern und berühmten Gebäuden schwingen. Stürzt du ab, ist das Level gescheitert. Der vierte Teil der Reihe bietet dabei wieder durchaus anspruchsvolles Gameplay, das flinke Finger erfordert, und hat uns in unserer App-Vorstellung gut gefallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music soll unter neuem Namen mehr in iTunes integriert werden

Erst vorgestern gab es Gerüchte, wonach Apple plane, den kürzlich erst übernommenen und seither unter demselben Namen weiterlaufenden Musik-Streamingdienst Beats Music einstellen würde. Die darin enthaltenen Technologien sollten alleridngs in anderen Apple-Produkten weiterleben. Apple bemühte sich zwar halbherzig, dies zu dementieren, die Pläne scheinen aber in der Tat zu existieren. Die in der Regel gut informierten Kollegen von re/code bringen nun ein wenig mehr Licht in die Geschichte. Angeblich arbeitet Apple in der Tat an einer entsprechenden Überarbeitung des Dienstes, die man vermutlich im Februar 2015 und hier anlässlich der dann stattfindenden Verleihung der Grammy Awards präsentieren wolle. Statt einer Schließlung soll dann eine schrittweise Weiterentwicklung unter einem anderen Namen stattfinden. Nach wie vor halten sich Gerüchte, wonach mittelfristig eine Verschmelzung von Beats Music und iTunes Radio stattfinden würde.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: So lässt sich das iPhone 6 Plus verbiegen

Wer ein iPhone 6 Plus besitzt, sollte es nicht in der Hosentasche tragen – es kann verbiegen. Ein weiteres Video beweist das.

Nach diversen Fotos tritt nun der YouTube-Channel Unboxed Therapy den Beweis, dass dazu nur ein wenig Kraft und beide Hände nötig sind. Nichts, was Ihr nachmachen solltet! Tatsache ist: Das iPhone 6 Plus ist aufgrund seiner Größe bei falscher Handhabung anfällig fürs Verbiegen. Das kann Apple nicht angekreidet werden. Wer sein 6 Plus in die hintere Gesäßtasche steckt und sich dann falsch hinsetzt, ist so gesehen selbst schuld. Schaut Euch das Video in Ruhe an und befolgt danach – mit Augenzwinkern – die im zweiten Video aufgestellten Regeln zum sachgemäßen Umgang mit dem iPhone 6 Plus.

iPhone 6 Plus bei Telekom
iPhone 6 Plus bei Vodafone
iPhone 6 Plus bei O2 sichern
iPhone 6 Plus bei Saturn


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Nutzer klagen über Empfangsprobleme

Nach Aktualisierung auf iOS 8 stoßen Nutzer unter Umständen auf Probleme bei WLAN- und Mobilfunkverbindungen – insbesondere mit älteren Geräten. Apple arbeitet an einem ersten Bugfix-Update.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Widget Countdown: Kleiner Counter macht von Infos in der Mitteilungszentrale Gebrauch

Es häufen sich die Apps, die kleine Widgets in der Benachrichtigungszentrale unterstützen, immer mehr – so auch die kleine Anwendung Widget Countdown.

Widget Countdown 1 Widget Countdown 2 Widget Countdown 3 Widget Countdown 4

Wie lange ist es noch bis Weihnachten? Und wieviele Tage sind bereits seit der letzten Keynote vergangen? Diese Fragen kann man sich dank Widget Countdown sehr einfach und schnell beantworten lassen, ohne großartig rechnen zu müssen. Widget Countdown (App Store-Link) steht zum kleinen Preis von 89 Cent im deutschen App Store bereit und stammt vom Entwickler Roland Dopfer. Für die englischsprachige Applikation sollte zwingend iOS 8 sowie 5,3 MB an Speicherplatz vorhanden sein.

Mit Widget Countdown ist es möglich, kleine Countdowns für verschiedene Zwecke anzulegen, seien es Ereignisse in der Zukunft oder in der Vergangenheit – so auch Urlaube, Geburtstage, Geburtstermine, Feiertage, Hochzeiten, Jahrestage oder andere wichtige Termine. Ausgestattet mit einem sehr übersichtlichen Layout im iOS 7-Stil, können in der App beliebig viele Countdowns eingerichtet werden.

Widget zeigt alle Countdowns übersichtlich an

Dazu bedarf es nur der Angabe des Datums und der Uhrzeit sowie der Auswahl eines passenden Hintergrundbildes. Letzteres lässt sich entweder über eine Websuche bei 500px oder flickr finden, oder auch direkt aus der eigenen Fotobibliothek auf dem iPhone in Widget Countdown integrieren. Zwischen den einzelnen erstellten Countdowns kann dann mittels einfacher Wischgesten gewechselt werden.

Viel praktischer ist allerdings die Nutzung des integrierten Widgets der App. Dieses lässt sich ganz einfach in der Mitteilungszentrale aktivieren und an einen beliebigen Punkt in der Liste der anzuzeigenden Informationen einordnen. Alle eingepflegten Countdowns werden dann je nach Aktualität bzw. Fälligkeit in der Benachrichtigungszentrale angezeigt – der Geburtstag der werten Frau Mama wird dann wohl nicht mehr so schnell in Vergessenheit geraten.

Der Artikel Widget Countdown: Kleiner Counter macht von Infos in der Mitteilungszentrale Gebrauch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peer-to-Peer-AirPlay nur für seit Sommer 2013 gekaufte Apple TV 3

icon8Im Juni hat Apple eine Funktion namens Peer-to-Peer AirPlay für Apple TV angekündigt. iOS-Geräte können damit Inhalte per AirPlay an ein Apple TV übertragen, ohne mit dem lokalen WLAN-Netz verbunden zu sein. Ein Feature, das vor allem den Administratoren von Schulen- und Tagungsstätten zugute kommt. Wie es nun scheint, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music: Update von Apple angeblich im Februar

Laut Informationen von Re/code wird Apple für die Beats Music App im kommenden Februar ein massives Update ausrollen.

beats music promo 500x325 Beats Music: Update von Apple angeblich im Februar

Passend zu den Grammy Awards im Februar 2015 plant Apple angeblich ein großes Update für die Beats Music App. Während genaue Features bislang unbekannt sind, wird schon kräftig spekuliert. So berichtete TechCrunch vorgestern, Apple plane den Streaming Dienst komplett abzuschalten. Ein Vertreter von Apple dementierte dies mit den Worten, es sei "nicht wahr".

Durchaus möglich ist aber, dass Apple den Dienst über die Zeit modifiziert, was irgendwann zu einer Umbenennung führen kann. Für das kolportierte Update im Februar erscheint die Integration einer Streamingfunktion durchaus plausibel. Bislang bietet Apple lediglich iTunes Radio an und das auch nur in den Staaten und in Australien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Colors Memory Match! Farbe Lernspiel für Kids

Erstellt von Eltern und Lehrern, “Colors Memory Match” ist der perfekte Lehrmittel für Farberkennung und Anerkennung Fähigkeiten kombinieren spannende Card-Matching-Spiel mit professionellen Erzählung, Musik und Spaß positives Feedback. Es ist einfach und macht Spaß für Kinder zu verwenden.

FARBEN GEFAHREN:
• Spiel Farben Farben
• Spiel Farben, ihren Namen
• Spiel einzigartige Bilder, die gleiche Farbe haben
• Hören Sie die Farben, wie Sie sie zu berühren
• Entdecken Sie neue Farben, Designs und Layouts, wie Sie spielen
• Pop Ballons und hören sie zu zählen
• “Show Me”-Option hält Karten offen für eine einfachere Spiel

Weitere Features:
• Drei ursprüngliche Form Spiel Spiele enthalten
• Gegenstände, Zahlen und Anweisungen sind professionell erzählt
• Hinweise und Optionen können Sie die Schwierigkeit anpassen
• Die Spieler sind mit Ballon knallen und positive Ermutigung belohnt
• Kindersicherung: Deaktivieren der Töne, Musik, Einkäufe und Links zu unseren anderen Apps
• Wir sammeln keine persönlichen Informationen von unseren Benutzern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Firma Prss – zur Erweiterung des Newsstands?

Mit der niederländischen Firma Prss hat Apple offensichtlich ein weiteres vielversprechendes Start-up aufgekauft.

Die erst 2012 gegründete Firma sorgte 2013 mit einer Software für Aufmerksamkeit, die es einfach machte, iPad-Magazine für Apples Newsstand selbst zu erstellen. Mit einem Drag-and-Drop-Interface ließen sich Magazine erstellen, die bis zu 30 User in einer gemeinsamen Arbeit zusammenbasteln konnten. Stellt Euch Prss so vor wie ein webbasiertes iBooksAuthor.

Prss

Schon im Juli hat Prss seine Website dichtgemacht, die niederländische Firma soll in Teilen in Cupertino angeheuert haben. Von Apple gibt es derzeit noch keine Bestätigung für den Deal, den iCulture publik machte. Es sieht ganz danach aus, als würde das Prss-Team jetzt in Kalifornien an einer Erweiterung des Newsstands werkeln, die das Erstellen einer iPad-Magazin vereinfacht.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernahme: Wird Prss den Newsstand aus dem Tiefschlaf erwecken?

Mit Prss hat Apple in der Nacht eine Firmenübernahme verkündet, die zur Belebung des Newsstandes und zum Wachstum des iBooks Stores beitragen könnte.

1411511019 Übernahme: Wird Prss den Newsstand aus dem Tiefschlaf erwecken?

Prss ist ein Tool, mit dem man ohne jegliche Programmierfähigkeiten Magazine für das iPad und seinen Newsstand erstellen konnte. Mittlerweile ist die Webseite offline gegangen und die Mitarbeiter der Firma ziehen nach San Francisco, Cupertino und Umgebung um. Die niederländischen Kollegen von iCulture berichteten als erstes über die inzwischen bestätigte Übernahme.

Das Team wird bei Apple wahrscheinlich an einem Tool arbeiten, das es Entwicklern ermöglicht, Magazine ohne großen technischen Aufwand zu kreieren. Bislang verfehlte der Newsstand weitgehend sein Ziel – sei es wegen der fehlenden Auswahl oder der fehlenden Prominenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kundenzufriedenheit bei Computern: Apple zum elften Mal in Folge auf Platz 1

Apple hat es wieder einmal geschafft: In einer von ACSI durchgeführten Studie zur PC Kundenzufriedenheit hat sich der Anbieter zum elften Mal in Folge an die Spitze der Liste gesetzt. Apple-Rechner sind offenbar weiterhin ihr Geld wert, so könnte man das Voting der Nutzer deuten.

beliebteste PC hersteller 2014

Apple auf Platz 1

ACSI befragt seit zehn Jahren einmal pro Jahr etwa 70.000 PC- und Tablet-Nutzer und erstellt daraus sein bewährtes Ranking. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es 2014 für Apple: Die Macs haben sich im Jahresvergleich um drei Prozentpunkte nach unten verschoben. Während Apple 2013 noch 87 Prozent einnahm, liegt es 2014 nur noch bei 84 Prozent, doch damit noch immer mit leichtem Abstand vor der Konkurrenz.

Der American Customer Satisfaction Index listet alle wichtigen PC-Hersteller auf. Dazu zählen unter anderem Dell, Samsung, Acer, Toshiba, Lenovo, Hewlett-Packard und Asus. Zusammengefasst liegen die Konkurrenten Apples bei 82 Prozent Kundenzufriedenheit. Man sieht also, der Abstand, den Cupertino noch genießt, ist merklich kleiner geworden. Apple büßte leicht in dem Ranking ein, während die anderen im Schnitt zulegen konnten.

Dieses Plus führt der ACSI-Gründer Claes Fornell einerseits auf verbesserte Produkte zurück, sie könnte andererseits aber auch einfach daran liegen, dass die Unzufriedenen abgewandert sind und heute keine PCs mehr nutzen.
So viel zur Analyse des Statistikers. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Planspiele mit Beats Music, Pause für iTunes Radio?

Montagnacht gab es Gerüchte um die Zukunft von Beats Music. Erst war vom Aus die Rede, dann dementierte Apple.

Weitere Erkenntnisse gibt es jetzt: Apple plant angeblich “Großes” für Beats Music. Der Musik-Streaming-Dienst dürfte wohl nicht mehr lange unter eigenem Namen antreten, berichtet recode.net. Aber er werde aufrecht erhalten. Das bestätigte bekanntlich auch Apple-Pressesprecher Tom Neumeyer.

Beats Music

Verschwindet der Name, könnte Apple Beats Music in iTunes integrieren. Geplant ist der Neustart offenbar für Februar 2015. Das Datum würde passen. Am 8. Februar 2015 wird der Grammy, die höchste US-Musikauszeichnung, im Rahmen einer großen Veranstaltung verliehen. Die Show könnte Apple für die Bekanntgabe des neuen “iTunes-Beats”-Dienstes nutzen.

Wird iTunes Radio erst mal zurückgestellt?

Denkbar, dass in Apples Überlegungen auch iTunes Radio eine Rolle spielt: Bisher nur in den USA und Australien verfügbar, könnte iTunes Radio entweder mit Beats Music erweitert werden – oder Apple forciert das Zusammenspiel von iTunes und Beats und schiebt iTunes-Radio-Planungen erst mal nach hinten.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Name Your Own Price Designer Icon Bundle for $19

Get Thousands Of Handcrafted, High-Quality Icons And Other Design Assets
Expires November 23, 2014 23:59 PST
Buy now and get 99% off
Selections From The Pix3lize Shop


IRRESISTIBLE ICONS

Benjamin Tortorelli creates designs with passionate attention to detail and love in every pixel. This vibrant selection of assets from his store includes flat/line icon sets, characters, avatars and more. You can easily use these graphics on your website, app or newsletter as icons, illustrations, team member representations, mascots, testimonials and pretty much anything else you can dream up.

WHY YOU'LL LOVE IT

These icons are colorful, high quality and honestly, pretty fun. Implement them anywhere to add some creative flair to your digital projects.

TOP FEATURES

    146 Flat Icons 170 Flat Square Icons 35 Flat User Icons 27 Fresh Fantasy Characters 36 Modern Samurai Characters 500 Outstanding Line Icons 170 Trendy Flat Icons 30 Fresh & Modern Avatars Launcher | Flat Mobile UI Kit

WHAT YOU'LL NEED

    You can use these assets with Illustrator, Photoshop (CS3+) or “as is” (no software) Regarding “Launcher” (the Mobile UI Kit), you need to have Photoshop in order to customize files

THE PROOF

"Absolutely stunning work..." - Vinay Mittal "Wow! So nice!" - Trinh Mai "Great! So cool :)" - Vitek Prchal

LICENSE DETAILS

    You can:
      Use the assets in your personal, professional, internal, editorial & client projects Use the Assets for viewing purposes only. Not designed or intended for re-use in any online distribution system (including websites) at a resolution greater than 640×480 pixels (72dpi) Make one copy of the Assets solely for backup or archival purposes or transfer the assets to a single hard drive, provided that you keep the original and accompanying documentation in your possession Enter projects into contests, film festivals, publications and or exhibitions that use the assets in the permitted listed methods Make modifications or alterations to the Assets (changing the color, size, orientation and shape)
    Any limitations on use?
      You can use the assets in commercial projects. However, you can’t resell / give away the assets as is
The Bogdan Rosu Collection


FLA-TERRIFIC

This collection includes icons covering a huge variety of concepts. "Blockies" contains 140 vector icons with an awesome retro blocky look in 4 different color schemes. "Sympletts" has 500+ elegant and minimalistic stroke vector icons. They include real stroke files, so you can adjust the line width yourself with just a few clicks. This collection also includes 500+ raster only icons covering a wide variety of categories including eCommerce, UI, multimeida, devices, gaming, banking, office, telecom and more. The "Flaterrifics" bundle comes complete with over 300 unique vector icons, illustrations and glphys in 3 different color schemes. Packs included in the bundle are: "Base Pack," "Wedding and Travel," and "Babies and Kids."

WHY YOU'LL LOVE IT

This collection sets you up with a huge variety of icons which can be used for both digital and print projects. From minimalistic banking icons to adorable babies, Bogdan Rosu has you covered.

TOP FEATURES

    Thousands of high quality icons, illustrations and glphys A variety of color schemes Multiple file formats 3 distinctly different styles All images are vectors and are thus easy to resize, edit and re-color

WHAT YOU'LL NEED

    Adobe Creative Suite, or any other vector or raster editing program capable of importing the file types above

THE PROOF

"These are awesome!" - Codesion UK "Great job. There are a lot of these out there, but [these] have a personal touch!" - Epic Coders "Very very nice set, looking forward to use them!" - Ptrc Blk

LICENSE DETAILS

    Please see the complete license information here
Icons For Web: 720 Shapes By ICONDEVS


THE ONLY ICON SET YOU WILL EVER NEED

These icons are perfect for apps or projects of any kind. They were meticulously shaped with usability and consistency in mind and cover a wide range of topics. This pack includes 720 vector PSDs as well as all future updates of the icon set.

WHY YOU'LL LOVE IT

If you are looking for a simple, well made and comprehensive icon set then look no further. The expert designers at ICONDEVS put this set together with great care and obsessive attention to making them as usable and flexible as possible.

TOP FEATURES

    720 vector icons Tons of categories covered Includes all future updates

WHAT YOU'LL NEED

    Adobe Photoshop

LICENSE DETAILS

    All icons remain property of IconDevs after purchase of a royalty-free license. This license grants you permission to use these files within your own personal and commercial projects. You may not:
      Resell, sublicense, rent, transfer, or otherwise make available for use without express written permission from IconDevs. This also includes detaching these icons from a product, software application or web page. Modify or alter any of our icons or other material for the purpose of resale or sublicense. Provide the icons in any type of downloadable format. Incorporate the icons into any other existing copyrighted image. Incorporate the icons in the use of any libelous, defamatory, or otherwise illegal content.
    All icons are provided as-is without any warranty, express or implied.
The Huge Flat + Line Icon Pack


ICONS ON ICONS ON ICONS

This is an enormous pack of 2,500 awesome, high quality icons - talk about bang for your buck. Add some serious flair to your site with 1,500 bright and detailed flat icons covering topics ranging from travel and fashion to technology and food. All of the icons are vectors and come in 5 different sizes as well as multiple formats (Ai, PSD, SVG, EPS 10 and PNG). All are layered, and therefore highly customizable, so you're free to tweak the colors, sizes, etc to fit your needs. As if that isn't enough, you also get 1,000 vector line icons. These too cover a wide array of topics, and come in SVG format as well as in 3 different PNG sizes. Because they are designed in line style, it's simple to adjust and customize the thickness of the lines at any time.

WHY YOU'LL LOVE IT

Aside from the absolutely massive selection offered by this icon pack, the best feature has to be the ease with which these icons can be customized. Both packs contain all vector images as well as multiple file formats and allow you to re-color, morph and resize them in any way you want. This deal also includes free updates as they are released, and as a bonus, the folks at RoundIcons have included a code for an extra 30% off of other icon packs on their site.

TOP FEATURES

    2500 high quality vector icons Free updates Fully customizable Multiple file types Several size options

WHAT YOU'LL NEED

    Adobe Photoshop or Illustrator

THE PROOF

"This is stunning! Love every single one of them!" - Chris Edwards "These icons are awesome! I bought them for the variety of categories and their beautiful design. I love that they come in different formats and sizes, makes them great time savers." - Isaac Quezada "There's plenty of variety and detail here while still remaining simple enough to be an 'icon.'" - Hyun Kim

LICENSE DETAILS

    You may:
      Use these files for your own personal & commercial projects Get unlimited updates & unlimited project use
    You may not:
      Resell, sublicense, rent or transfer the icons. This includes detaching these icons from a product, software application or web page Modify or alter any of the icons for the purpose of resale or sublicense. Provide the icons in any type of downloadable format Incorporate the icons into any other existing copyrighted image Incorporate the icons in the use of any libelous, defamatory, or otherwise illegal content
    All icons are provided as-is without any warranty, express or implied
The Classic & Simple Icon + Button Collection


COLORFUL ICONS WILL BRIGHTEN YOUR DAY

This detailed and varied asset kit includes over 500 colorful buttons, simple black and white icons and highly detailed 'classic' icons. The assets come in PNG or EPS format as well as a number of diverse size options.

WHY YOU'LL LOVE IT

These royalty-free, high quality stock icons will give your website, UI or presentation a professional sheen to help you impress your audience and attain great success.

TOP FEATURES

    Over 500 icons and buttons Various sizes and file formats Highly detailed and unique A selection of both colorful as well as black and white icons

THE PROOF

"Very usable and nicely drawn icon set." - Petr Bastan "Nice collection :)" - Vinay Mittal

LICENSE DETAILS

    All icons remain the property of IconDrawer.com You can use the icons royalty-free for any personal or commercial project The license does not permit the following uses:
      Sub-licensing, reselling, renting, transferring, or otherwise making the icons available for use Placement of the icons on any electronic bulletin boards Making available in any downloadable format Use of the icons in any web template including those that are web based but not limited to website designs and presentation templates Use of the icons to create pornographic, libelous, obscene or defamatory material
    All icons are provided "As is." You agree not to hold IconDrawer.com liable for any damages that may occur during the use, or inability to use, icons or image data from IconDrawer.com
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick QR reader and location sharing

- Scannen von QR-Codes

Schnell QR-Reader ist einfach, es ist intuitiv, und es macht einen guten Job, das Lesen der QR-Codes.

Schnell QR-Reader ist eine extrem einfache App. Wenn es geöffnet ist, müssen Sie nur auf Ihre iPhone-Kamera auf den QR-Code zeigen, klicken Sie auf die Scan-Option, und innerhalb von ein paar Sekunden, die App liefert die einzigartige Inhalte direkt auf Ihrem iPhone.

- Teilen Sie Ihre Position

Ihre Freunde werden eine E-Mail oder SMS mit Ihrer aktuellen Adresse in  Verbindung mit Ihren GPS-Koordinaten erhalten. Sie können diesen Link direkt in der Karten-App öffnen und verwenden Sie es als Ziel für Wegbeschreibungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FaceFilter3: Versatile 1-Click Photo Retouching for $20

Use Powerful Tools To Re-Touch Your Photos So You Can Always Look Your Best
Expires October 24, 2014 23:59 PST
Buy now and get 33% off

LOOK YOUR BEST IN EVERY PHOTO

This versatile photo retouching and beautifying toolkit makes it easy to apply natural skin smoothing and blemish removal tools, or—if you're feeling creative—go all out with the comprehensive multi-layer makeup system to really make your features pop. And once your done beautifying the subjects of your images, take your photos to the next level with a variety of morphing tools and DSLR post-effects.

WHY YOU'LL LOVE IT

As photo-editing software goes, the editing environment in FaceFilter 3 is one of the easiest to use. If you use one of the included makeup templates, applying effects is as easy as clicking a button. FaceFilter3 includes templates that fit any photo-editing need. From adding party makeup or a natural tan to anti-aging effects and face slimming, FaceFilter3 has you covered and will insure that your images look DSLR quality without the need for a professional camera.

TOP FEATURES

    Simple UI Editing Environment. Flawless Complexion - Smooth skin texture and tone and highlight natural contours of the face. Makeup Templates - Makeup artist-inspired cosmetic system with over 400 templates and up to 20 masking layers to achieve ultimate photorealism. Morph Face Shape + Expression - Use FaceFilter3's proprietary 3D muscle-based facial transformation technology to alter unappealing expressions, improving face structure, or simply slim it down. DSLR & Lens Effects - Color correction, white balance adjustment, lens filters, focal adjustment, and bokeh effects bring professional quality to your photos.

BEFORE & AFTER

COLOR CORRECTION BOKEH EFFECTS

THE PROOF

"If you’re serious about portrait photography and need something more to help boost your images, then FaceFilter3 software should go to the top of your shopping list. " - Photoshop Creative "A very effective product that makes light work of enhancing an image." – micromart "It is not just celebrities who can benefit from a digital make-over. Now you can use a software package to tidy up your own image." – Gadget Speak

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    OS: OS X 10.7 or later Processor: Intel Core i5 CPU or higher RAM: 8 GB or higher recommended Hard Disk Space: 4 GB free or higher recommended Display Resolution: 1024 x 768 or higher Video Memory: 256 MB RAM or higher recommended
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: