Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.521 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Shawn Mendes
7.
Disturbed
8.
Alan Walker
9.
Robbie Williams
10.
James Arthur

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
KC Rebell
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

337 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. September 2014

Plant Apple die Schließung von Beats Music? (Update)

Neusten Berichten zu Folge plant Apple den Streaming Service Beats Music nicht mehr weiterzuführen. Beats Music gehörte zu dem Produktportfolio des Unternehmens Beats Electronics, welches Apple im Mai für 3 Milliarden Dollar übernommen hat.

beats

Keine Zukunft für Beats Music?

Zu dieser Zeit gab Apple auch bekannt, den Streaming Dienst nicht in iTunes integrieren zu wollen, sondern vorerst als eigenständiges Produkt weiterzuführen. Die aktuellen Gerüchte sollen von verschiedenen Apple Mitarbeitern bestätigt worden sein. Wie auch TechCrunch und mehrere weitere Quellen berichten, plant Apple nicht die Weiterführung des Dienstes in seiner jetzigen Form. So sollen bereits viele Beats Music zugehörige Mitarbeiter anderen Projekten von Apple zugeteilt worden sein.

Ein solches Vorhaben würde überraschen, da Apple erst vor kurzem per Mail und über iTunes den Dienst beworben hat. Ob der Musik Service tatsächlich eingestellt wird oder in einer anderen Form weitergeführt wird ist zur Zeit noch nicht bekannt.

Update: Wie ein Apple-Vertreter Re/code verraten hat, plant Apple nicht die Schließung von Beats Music. Der Sprecher wollte jedoch nicht weitere ins Detail gehen. Möglicherweise erwartet uns schon bald eine Namensänderung des Streaming-Dienstes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus hat das beste je getestete LCD Display

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden die neuen Retina HD-Displays von DisplayMate einem ausführlichen Test unterzogen. Der Tester Dr. Raymond Soneira hat die Displays mit seinen Vorgängern und Marktbegleitern getestet und kommt speziell beim 5,5″ Display des iPhone 6 Plus zu einem sehr positiven Ergebnis. Auch wenn es nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6-Teardown: Ein Gigabyte Arbeitsspeicher, große Akkukapazität im Plus-Modell

Heute sind in einigen Ländern weltweit die neuen iPhone-Modelle erschienen. iFixit hat sie bereits in seine Einzelteile zerlegt (iPhone 6, iPhone 6 Plus) und offenbart Hardware-Spezifikationen, die Apple bei der Präsentation noch verschwiegen hat. Insgesamt vergibt die Webseite, die zahlreiche Reparatur-Anleitungen...

iPhone-6-Teardown: Ein Gigabyte Arbeitsspeicher, große Akkukapazität im Plus-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verwendet eigene Server-Infrastruktur zur Auslieferung von iOS 8

Apple hat sein eigenes CDN (Content Delivery Network) mit iOS 8 erstmals zur Auslieferung eines iOS-Updates auf Millionen von iPhones, iPads und iPods verwendet, berichtet das Wall Street Journal. Zu Spitzenzeiten sollen die iOS-8-Downloads eine Bandbreite von drei Terabits pro Sekunde verschlungen haben. Bisher setzte man ausschließlich auf die Netzwerke von Drittanbietern, wie...

Apple verwendet eigene Server-Infrastruktur zur Auslieferung von iOS 8
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für iPhone: Update mit iOS 8 Kompatibilität und interaktive Benachrichtigungen

Rund um die Veröffentlichung eines großen iOS-Updates schlagen im App Store verhältnismäßig viele App-Updates auf. Anwender implementieren die neuen Programmierschnittstellen, um Anwendern eine aufgewertete App anzubieten. Seit wenigen Tag liegt iOS 8 auf den Apple Servern als Download bereit. Viele Apps wurden bereits für iOS 8 angepasst und nun zieht auch die Skype-App nach. Allerdings bislang nur die iPhone-Version.

Skype Update bringt iOS 8 Kompatibilität

skype54

Skype für iPhone wurde für iOS 8 optimiert. Interaktive Mitteilungen ermöglichen das Verwalten von Anrufen und Mitteilungen vom Sperrbildschirm, von Bannermitteilungen und von der Mitteilungszentrale aus. Um interaktive Mitteilungen zu empfangen, stellt sicher, dass ihr Mitteilungen für Skype unter Einstellungen -> Mitteilungen aktiviert habt.

Die Entwickler erklären wie folgt:

Audio- und Videoanrufe

  • Aus dem Sperrbildschirm und der Mitteilungszentrale:
  • Für eingehende Sprachanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um den Anruf anzunehmen oder abzulehnen.
  • Für eingehende Videoanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um den Anruf als Sprach- oder Videoanruf anzunehmen.
  • Für verpasste Sprach- und Videoanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um zurückzurufen oder eine Nachricht zu senden.

Aus einer Bannermitteilung:

  • Für eingehende Anrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um den Anruf anzunehmen oder abzulehnen.
  • Für eingehende Videoanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um den Anruf als Sprach- oder Videoanruf anzunehmen.
  • Für verpasste Anrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um zurückzurufen oder eine Nachricht zu senden.

Nachrichten

  • Aus dem Sperrbildschirm und der Mitteilungszentrale:
  • Für neue Nachrichten – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um zu antworten.
  • Aus dem Sperrbildschirm:
  • Für neue Nachrichten – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um zu antworten.

Darüberhinaus gibt es die üblichen allgemeinen Verbesserungen. Skype 5.5 für iPhone ist 46,7MB groß und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus hat das beste LCD Smartphone Display

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Das Display des iPhone 6 Plus wurde von DisplayMate ausgezeichnet, und zwar als das beste LCD-Smartphone-Display, das man jemals getestet hat. DisplayMate hat einen ausführlichen Test der Displays des iPhone 6 und iPhone 6 Plus unternommen. Dabei hat man für Apple positive Erkenntnisse gesammelt. Laut DisplayMate hat Apple in der jüngeren Vergangenheit die Innovation bei seinen Displays vernachlässigt, während man zu Anfang seiner iOS-Device-Zeit immer voran schritt. Nun hat Apple aber mit den Displays des iPhone 6 und vor allem mit demjenigen des iPhone 6 Plus wieder die Spitze erreicht. Denn laut DisplayMate ist das LCD-Display von Apples Phablet das (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 Plus hat das beste LCD Smartphone Display appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Millionen iPhones am ersten Wochenende!

Apple kann nach dem Verkaufsstart mit neuen Rekorden aufwarten, denn der Hersteller aus Cupertino verkaufte 10 Millionen iPhone 6 (Plus). Schon letzte Woche deutete alles auf neue Rekordzahlen hin, als man in den ersten 24 Stunden 4 Millionen Vorbestellungen entgegennahm. Da ist das Ding!!! Am 9. September stellten Tim Cook und sein Team die beiden neuen iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Update für Mail erschienen

Anwendern von OS X Yosemite, sowohl von der Public Beta als auch von der Developer Preview, steht ab sofort ein Update für Mail im Mac App Store zur Verfügung. Laut Beschreibungstext wird ein Fehler behoben, der das Schreiben von E-Mails verhindert hat.

yosemite-mail-update

Apple hat für alle Anwender der Vorabversion von OS X Yosemite ein Update veröffentlicht. Es ist 19,5 MB groß und wird allen Benutzern des Betriebssystems eindringlich empfohlen. Das Update wurde sowohl für die Public Beta als auch für die Developer-Preview von Yosemite veröffentlicht, was angesichts der fast gleichen Build-Nummer (und damit Code-Basis) nicht wirklich verwundern dürfte.

In der Beschreibung steht zu lesen, dass ein Problem behoben wurde, das “gelegentlich” das Schreiben von neuen E-Mails verhindert hat. In Foren ist von diesem Problem öfter mal zu lesen gewesen, allerdings nicht erst seit der Public Beta 3 bzw. Developer Preview 8, sondern auch schon vorher. Auf unserem iMac konnten wir ein solches Problem aber nicht feststellen.

Hattet ihr besagtes Problem? Wurde es durch das Update behoben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will angeblich den Streamingdienst Beats Music vom Netz nehmen

Das kommt einigermaßen überraschend. Einem Bericht von TechCrunch zufolge plant Apple die Schließung des gerade erst übernommenen Musikstreamingdienstes Beats Music. Als Quelle geben die in der Regel seriösen Kollegen diverse prominente Mitarbeiter von Apple und Beats an. Die meisten Entwickler des Beats Music Teams wurden demnach bereits in andere Projekte bei Apple, darunter auch iTunes, verschoben. Allerdings ist noch nicht klar, wann der Dienst vom Netz gehen soll oder was Apple mit der Streamintechnologie vorhabe. In Anbetracht der durchaus euphorischen Worte, die Apple CEO Tim Cook stets über Beats Music verloren hat, darf davon ausgegangen werden, dass die Technologie dahinter in einem anderen Apple-Produkt, Stichwort iTunes Radio, wohl weiterleben wird. So wurde der ehemalige Chef von Beats Music, Ian Rogers, bereits mit der Leitung von iTunes Radio betraut. Die Marke Beats Music soll dagegen vom Markt verschwinden. Dies ist umso erstaunlicher, da Apple erst kürzlich einen eigenen Apple TV Kanal für Beats Music online geschaltet hat. Auch wenn der Zeitplan aktuell unklar ist, könnte es eventuell eine Enthüllung entsprechender Pläne auf dem erwarteten Oktober-Event geben. Bislang ist Beats Music (ebenso wie iTunes Radio) hierzulande ohnehin nicht verfügbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schließung von Beats Music? Apple dementiert [UPDATE]

Zu später Stunde eine Überraschung: Apple plant angeblich die Schließung des Beats Music Streaming-Dienstes.

Unter Berufung auf mehrere Apple-interne Quellen meldet soeben die US-Site TechCrunch, will Apple das bisher nur in den USA verfügbare Angebot Beats Music nicht weiterführen. Ihr wisst: Apple hatte Beats gekauft. Doch zu Beats gehört ja nicht nur der Musik-Streaming-Dienst, sondern auch das Gadget-Geschäft mit Köpfhörern, Speakern und Zubehör. Diese Sparte ist nicht betroffen. Laut dem Report hat Apple bereits einige Beats-Music-Ingenieure für andere Projekte abgezogen. Sobald es weitere Details zum Thema gibt, melden wir uns.

Update 22.52 Uhr: Ein Apple-Sprecher hat gegenüber recode.net erklärt, die Geschichte sei “nicht wahr”. Die Kollegen von recode.net haben demnach erfahren, dass Apple den Markennamen “Beats Music” zu den Akten legen dürfte. Der Dienst an sich werde aber weiter wie bisher betrieben. Der Markenname “iTunes” sei stark genug, um Beats Music in iTunes einzubinden.

Beats Music

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Beats Music wird nicht geschlossen

UPDATE Das ist aber ein hin und her: Apple hat soeben das unten genannte Gerücht verneint. Es könne lediglich sein, dass der Markenname abgeändert wird.

Ausgangsbericht:
Zwar wurde Beats Music immer häufiger von Apple prominent als eine eigene App angepriesen, die einen Download wert ist, doch lange soll diese Offensive nicht mehr halten. Zumindest, wenn man dem Bericht von Techcrunch glaubt, der unter Berufung auf mehrere Insider davon ausgeht, dass Beats Music bald geschlossen wird.

1411415800 [UPDATE] Beats Music wird nicht geschlossen

Was genau nach der Schließung passiert, steht allerdings noch in den Sternen:

Many engineers from Beats Music have already been moved off the product and onto other projects at Apple, including iTunes. It’s not clear when exactly Jimmy Iovine and Dr Dre’s music service will be shut down or what Apple will do with streaming, but every source with knowledge of the situation that we talked to agreed Apple plans to sunset the Beats Music brand.

Wir halten eine Fusion mit iTunes Radio für wahrscheinlich, damit Apple seine Ambitionen im Musik-Streaming Markt auf das eine Projekt konzentriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV erstrahlt nach Update in neuem Look

Apple hat gestern Abend auch ein Update für seinen Apple TV (dritte Generation) veröffentlicht, das mit rund einem Jahr Verspätung die im letzten Jahr mit iOS 7 eingeführten Designänderungen auch auf die Set-Top-Box bringt. Die Schriften in der Benutzeroberläche und die Icons der Kanäle orientieren sich in Gestaltung und Farbgebung nun an den Apps von iOS, zusätzlich sorgt das Update für eine Unterstützung der iOS-8-Funktionen Family Sharing und iCloud Photo Library.

Nutzer...

Apple TV erstrahlt nach Update in neuem Look
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype Update für iOS 8 bringt interaktive Benachrichtigungen

Skype-on-iPhone-5C

Skype hat seine iPhone App an iOS 8 angepasst.

Mit dem heutigen Update unterstützt Skype die verschiedenen neuen Möglichkeiten von iOS 8. So könnt ihr nun Anrufe direkt via Push Meldung beantworten, ohne die App selber starten zu müssen.

Im Sperrbildschirm oder der Mitteilungszentrale könnt ihr einen eingehenden Anruf nach Links wischen um diesen zu beantworten.


Audio- und Videoanrufe
Aus dem Sperrbildschirm und der Mitteilungszentrale:
• Für eingehende Sprachanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um den Anruf anzunehmen oder abzulehnen.
• Für eingehende Videoanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um den Anruf als Sprach- oder Videoanruf anzunehmen.
• Für verpasste Sprach- und Videoanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um zurückzurufen oder eine Nachricht zu senden.

Aus einer Bannermitteilung:
• Für eingehende Anrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um den Anruf anzunehmen oder abzulehnen.
• Für eingehende Videoanrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um den Anruf als Sprach- oder Videoanruf anzunehmen.
• Für verpasste Anrufe – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um zurückzurufen oder eine Nachricht zu senden.

Nachrichten
• Aus dem Sperrbildschirm und der Mitteilungszentrale:
• Für neue Nachrichten – streifen Sie auf der Mitteilung nach links, um zu antworten.
• Aus dem Sperrbildschirm:
• Für neue Nachrichten – streifen Sie auf der Mitteilung nach unten, um zu antworten.

Allgemeine Verbesserungen

Skype für iPhone Skype für iPhone
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Würfelfon

In diesem Würfel verbirgt sich nicht etwa ein Eierwecker oder Küchenradio, sondern ein Telefon mit Radio und MP3-Player ? inklusive eingebauten Stereoboxen. Das Telefon in der Box speichert bis zu 50 Namen und Nummern im Adressbuch, 40 Nummern in der Anrufliste und 10 Einträge für die Wahlwiederholung. Da die Gespräche über die eingebauten Lautsprecher wiedergegeben werden, empfiehlt es sich bei privaten Gesprächen auf ein Headset zurückzugreifen, da sonst die gesamte Bürobelegschaft Ihre intimen Gespräche mitverfolgen könnte. MP3s spielt der Cube einfach via USB-Verbindung oder eingelegten SD-Karten ab. Die Radioeinheit empfängt UKW und merkt sich 10 Sender-Presets. Für 79.95 Dollar kann man sich bei gefallen den praktischen Würfel nach Hause bestellen.

Sharperimage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Mail App Update für OS X Yosemite Developer Preview & Public Beta

Apple hat heute ein Update für die Developer Preview und die Public Beta von OS X Yosemites offizieller Mail Applikation veröffentlicht. Die Aktualisierung kann über die Software Update Funktion des App Stores bezogen werden.

Yosemite Mail Update

Einige Nutzer hatten seit dem letzten Update von Probleme bei dem Versenden von E-Mails berichtet, der Empfang war weiterhin möglich. In den Patch-Notes gibt Apple einen Fix für dieses Problem in Aussicht.

Erst letzte Woche hat Apple die Developer Preview 8 und Public Beta 3 veröffentlicht. Vermutlich sind nicht mehr viele Previews zu erwarten. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple die finale Version von OS X Yosemite im kommenden Monat verteilt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Abend: Die besten Clips zu iPhone 6 und iOS 8

Alle Rabatte und Schnäppchen durchgestöbert? Dann gibt es jetzt einen Video-Abend für Euch – spannende Clips rund ums iPhone 6 und iOS 8.

Seht Euch die neue 240 FPS Zeitlupe des iPhone 6 anhand wunderbar gelungener Video-Beispiele an:


(YouTube-Direktlink)

So gut können Videos aussehen, die mit der Zeitraffer-Funktion in iOS 8 erstellt wurden:


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

In knapp sechs Minuten bekommt Ihr hier noch einen genauen Vergleich zwischen iPhone 5S, iPhone 6 und iPhone 6 Plus:


(YouTube-Direktlink)

Hier bekommt Ihr auch ein Bild der Full HD Videoaufnahme mit 60 FPS:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chrome Update für iOS 8 bringt verbessertes Sharing

Chrome-for-iOS-8

Google hat den Chrome Browser fit gemacht für iOS 8.

Das Update bringt neben den allgemeinen Stabilitätsverbesserungen auch das neue Teilen Menü auf den Chrome Browser. Ihr könnt nun ähnlich wie im Safari Seiten einfach zu Pocket, Evernote oder anderen Apps senden.

Vorher war Chrome gegenüber Safari hier im Nachteil. Das Update könnt ihr euch aus dem App Store laden:


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony erneut in Schwierigkeiten wegen Smartphone-Geschäft

Sony Apple News Österreich Verlust Logo Playstation

Es ist leider wieder soweit und ein größerer Smartphone-Hersteller kommt wieder ins Strudeln. Diesmal ist es wieder die Handysparte von Sony, die nicht gerade gut da steht und mit sehr schwachen Verkaufszahlen zu kämpfen hat. Dieser Verlust zieht auch den gesamten Konzern weiter nach unten und viele Beobachter sind sich nicht sicher, wie es mit dieser Sparte von Sony überhaupt weitergehen wird. Der Konzern muss mit einem Verlust von rund 1,6 Milliarden Euro rechnen, was auch für Sony kein Zuckerschlecken ist.

Das Unternehmen will aber am “Premium-Segment” weiter festhalten, um sich hier noch besser an der Konkurrenz messen zu können. Dies ist aber sehr schwierig, da die Konkurrenz immer stärker wird und Sony etwas hinterher hinkt. Ob sich Sony in diesem Bereich nochmals “fangen” wird oder ob man sich von der Smartphone-Sparte trennen wird, ist noch nicht geklärt und wird sich wahrscheinlich erst im Jahr 2015 zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bricht Bestellrekorde!

Apple hat heute bekannt gegeben, dass es 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkauft hat, gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart am 19. September. iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind in den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur erhältlich und werden in mehr als 20 weiteren Ländern, darunter in der Schweiz, am 26. September verfügbar sein. Die neuen iPhones werden bis zum Ende des Jahres in 115 Ländern erhältlich sein. "Die Verkäufe von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben unsere Erwartungen für das Verkaufsstart-Wochenende übertroffen und wir könnten nicht glücklicher sein," sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Wir möchten uns bei all unseren Kunden dafür bedanken, dies zu unserem besten Launch seit jeher gemacht zu haben, der unsere bisherigen Verkaufsrekorde mit grossem Abstand in den Schatten stellt. Während unser Team die Produkteinführung so gut wie niemals zuvor bewältigt hat, hätten wir mit einem grösseren Angebot noch mehr iPhones verkaufen können und wir arbeiten hart daran, die Aufträge so schnell als möglich zu erfüllen."
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 & iPhone 6 günstiger und viele App Deals (LISTE)

Das iPhone 6 und 6 Plus wird günstiger zum Verkauf angeboten.  Und das iPhone 5 kann rabattiert erworben werden. Auch App Deals gibt es ene Menge.

Bei Cyberport könnt Ihr das immer noch top aktuelle Smartphone iPhone 5 mit 16 GB Speicher für schmale 489,90 Euro erwerben. Vorinstalliert ist laut der Angabe von Cyberport allerdings noch iOS 6 – ein Upgrade auf iOS 8 ist allerdings möglich. Das Gerät kommt vertragsfrei und entsperrt. (danke, Mario N.)

Hier kommt Ihr zum Deal bei Cyberport

iPhone 5 Vorderansicht

Weitere Spar-Tipps:

viele Gadgets günstiger: Speaker, iPad, Apple TV & mehr

O2 Datenflat 5 GB Highspeed nur 4,99 Euro/pro Monat

Wer doch lieber ein iPhone 6 oder 6 Plus bevorzugt:

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern
iPhone 6 und 6 Plus bei Saturn

iPhone 6 oder 6 Plus günstiger für Schüler, Studenten, Lehrer:

Angebote für junge Leute und Studenten bei Telekom
Vergünstigte Angebote bei Vodafone
Blue All-in S für Studenten bei O2
Blue All-in M für Studenten bei O2
Blue All-in L für Studenten bei O2

Lieber günstige Apps als Gadgets laden? Bitteschön:

Fantastische Apps und Spiele für iOS 8
1a Spiele für iOS 8
Schöne Foto-Apps für iOS 8
Mach mehr aus deinen Apps (Liste)

die besten App-Rabatte für iOS-Spiele
die besten App-Rabatte für iOS-Apps
die besten App-Rabatte für Mac Apps

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppOffensive: Heute “RegenRadar Pro” gewinnen

Die Woche voller Gewinnspiele! Geneigte Apfelpage-Leser kennen die AppOffensive bereits. Über das Jahr hinweg schieben wir immer mal eine Woche ein, in der es jeden Tag was zu gewinnen gibt. Und jetzt ist es wieder soweit.

Ab heute – jeden Tag um 21:00 Uhr – verlosen wir jeweils 5 Promocodes* zu Apps, die sich in den Top-Charts bereits bewiesen haben. Los geht es mit der ersten Applikation.

Den Start macht “RegenRadar Pro”. Gerade bei einem solch wechselhaften Wetter, plötzlichen Regenschauern oder gar einem Gewitter sollte man vorbereitet sein. Für exakt solche Zwecke hat der Wetter-Dienst wetteronline.de die mobile Applikation “RegenRadar Pro” für das iPhone und das iPad veröffentlicht.

Das Programm stellt die aktuelle Wettersituation anschaulich in einem Radar dar, das sich alle 15 Minuten aktualisiert. Ihr könnt euch unterschiedliche Orte herauspicken, diese dann darüber beobachten und entsprechend schauen, ob eine Wolkenfront auf dem Weg zu eurem Standort ist. So wisst ihr früh, ob ihr in der nächsten Stunde nass werdet oder ob es trocken bleibt und könnt abschätzen, ob ein Schirm vonnöten ist. Neben dem Radar bietet die App auch eine Vorhersage für den gewünschten Ort – auch mit Temperatur.

RegenRadar Pro
Preis: 1,79 €

“RegenRadar Pro” gewinnen.

Wir verlosen heute “RegenRadar Pro”. Die sonst für die Universal-App veranschlagten 1,79 € schenken wir den 5 Gewinnern unter euch. Die Teilnahme an der Verlosung ist ganz einfach: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff “AppOffensive #1″ an gewinnspiel@apfelpage.de. Die Gewinner werden am Sonntag bekanntgegeben, Teilnahmeschluss ist aber bereits morgen um 21:00 Uhr, wenn der Artikel zur nächsten App rausgeht.

Einstein™ Gehirntrainer
Preis: 2,69 €

*Promocodes sind im App Store wie eine iTunes Karte einlösbar. Unter “Highlights” und dann ganz unten “Einlösen”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei iPhone 6 & iPhone 6 Plus Hüllen im Videocheck

Das iPhone 6 ist noch nicht einmal eine Woche auf dem Markt, schon wird man von einem nahezu gigantischen Schutzhüllen Sortiment erschlagen. Wir bringen jetzt mal etwas Licht ins Dunkel und werden Euch ab sofort diverse iPhone 6 Hüllen bzw. iPhone 6 Plus Hüllen im Video vorstellen. Diese 3 Hüllen (alle jeweils erhältlich für iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch angeblich mit 4 GB Speicher und 512 MB RAM

Zu den technischen Spezifikationen der Apple Watch machte Apple bislang eher wenige Angaben, weswegen beispielsweise noch immer Rätselraten herrscht, wie viel Speicher die Apple Watch mitbringt. Allerdings sind jetzt angeblich weitere Informationen durchgesickert. Demnach stattet Apple die Apple Watch mit vier GB internem Speicher aus. Möglicherweise gibt es auch die Option, sich in einer ande ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joinz: Premium-Puzzle mit Blöcken ganz ohne Hektik

Um den Gehirnschmalz ein wenig zu lockern, bieten sich Puzzle-Spiele perfekt an – einer der neueren Vertreter im App Store ist Joinz.

Joinz 1 Joinz 2 Joinz 3 Joinz 4

Selbst beim Klassiker Tetris kann es manchmal richtig hektisch werden. In manchen Situationen, wenn man etwa im Bus unterwegs ist oder das iPhone nur mit einer Hand halten kann, ist Hektik nicht immer prickelnd. Glücklicherweise gibt es im App Store genug spannende Puzzle-Spiele, in denen man das Display nicht ohne Unterbrechung im Blick haben muss, um in Sekundenbruchteilen reagieren zu können. Genau in diese Kategorie fällt Joinz (App Store-Link), das seit letzter Woche für 1,79 Euro auf iPhone und iPad geladen werden kann.

Statt auf In-App-Käufe setzen die Entwickler von Joinz auf ein einfaches und einprägsames Spielprinzip, das man nach einem kleinen Tutorial und den ersten Zügen schnell begriffen hat: Man muss durch Wischgesten Blöcke so zusammenschieben, dass eine der oben angezeigten Figuren gebildet wird. Fügt man mit einem Fingerwisch keine zwei Blöcke zusammen, erscheint ein weiterer Block auf dem Bildschirm.

Durch immer neue Figuren und unterschiedliche Farben, die passend miteinander kombiniert werden können, wird Joinz immer anspruchsvoller. Mit jeder gelösten Kombination sammelt man zudem Punkte, die in einer Leiste am unteren Bildschirmrand visualisiert werden. So kommt man immer mal wieder an Power-Ups, mit denen man sich Vorteile verschaffen kann – beispielsweise eine Bombe, die angrenzende Blöcke wegsprengt und für etwas Platz sorgt. Zudem steigt man immer weiter im Level auf und erhöht so den Multiplikator, um noch mehr Punkte zu sammeln.

Joinz bietet Abwechslung

Mir macht Joinz jede Menge Spaß – weil man es ganz entspannt spielen kann und trotzdem nie so genau weiß, was als nächstes passiert. Wo erscheint der nächste Block, welche Farbe hat er? Hektik kommt trotzdem nicht auf: Man hat immer genug Zeit, den nächsten Schritt zu überdenken und nach einer passenden Lösung für ein Problem zu suchen. Vorbei ist die Spielrunde erst, wenn das Feld voller Blöcke ist und keine Kombinationen mehr möglich sind.

Momentan hat Joinz erst eine einzige Rezension erhalten, die mit vollen fünf Sternen aber sehr positiv ausfällt. Apple hat der Universal-App einen Platz in “die besten neuen Spiele” verschafft, dem können wir uns eigentlich nur anschließen. Wer gerne entspannt puzzelt, ist in Joinz genau richtig. Einen ersten Eindruck könnt ihr euch im folgenden Trailer (YouTube-Link) verschaffen.

Joinz im Video

Der Artikel Joinz: Premium-Puzzle mit Blöcken ganz ohne Hektik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und 6 Plus: bestes getestete LCD-Smartphone-Display

Das Display des iPhone 6 Plus sorgt mit seinen 5,5“ Display für frischen Wind in der iPhone Familie. Doch überzeugt das Display auch qualitativ? Dies haben sich auch die Experten von DisplayMate gefragt und unterzogen dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus einen ausführlichen Display-Test.

iphone_6_iphone_6_plus1

Das iPhone 6 Plus

In dem Shoot-Out tritt das iPhone 6 Display gegen seine Vorgänger und Mitbewerber an. Die Apple Displays wurden in der Vergangenheit von DisplayMate Redakteur Ray Soneira nicht immer mit Bestnoten bewertet. Der strenge Tester hat jedoch für das iPhone 6 Plus Display und der neuen Retina HD Technologie nur lobende Worte übrig. Er geht in seiner Bewertung sogar so weit, dass er das Plus Display für das “beste Smartphone LCD Display“ hält, das er jemals getestet hat.

Da DisplayMate jedoch zwischen LCD und OLED Displays unterscheidet, steht diese Aussage in Relation zu dem, laut Webseite, besten übergreifenden Smartphone Display. Diese Auszeichnung gebührt dem Samsung Galaxy Note 4, welches ein OLED Display besitzt. Dies soll jedoch nicht die Leistung des iPhone 6 Plus Displays schmälern, welches mit einer “beeindruckenden“ Qualität aufwartet. Mit 1920 x 1080 Pixeln wird erstmals eine echte HD Auflösung auf dem iPhone dargestellt, weiterhin besitzt das Display in den Bereichen Helligkeit, Kontrast und Bildschirm-Reflexionen herausragende Eigenschaften.

Das iPhone 6

Auch das iPhone 6 mit einem 4,7“ Display weiß laut dem Test zu überzeugen. Mit in vielen Bereichen gleichermaßen guten Werten, bietet es jedoch eine geringere Auflösung und eine geringere Pixeldichte als das iPhone 6 Plus, wodurch auf dem 5,5“ Display eine bessere Darstellung ermöglicht wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 vs. iPhone 6 Plus: Welches Modell verkauft sich besser?

Seit letztem Freitag wurden bereits viele Apple Fans mit der ersehnten Lieferung ihrer iPhone 6 und iPhone 6 Plus Geräte glücklich gemacht und gleichzeitig begann auch der Verkauf in den Apple Stores. Nun stellt sich jedoch die Frage, welches Modell öfter verkauft wird und wie Apple die Verteilung der Geräte einschätzt. Denn der Hersteller aus [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sownds: Gratis App für die Sounds Eures Lebens

Eine Neuentdeckung aus dem Store: Mit der App Sownds habt Ihr verschiedenste Töne immer griffbereit.

Die kostenlose und werbefreie Universal-App bietet eine Menge vorgefertigter Sounds. Diese können ganz einfach per Knopfdruck abgespielt werden. Eure Favoriten markiert Ihr durch langes Antippen. Das bringt Euch auch den Vorteil, sie in iOS 8 über das Widget im Benachrichtigungszentrum schnell und überall im System abspielen zu können. Sownds ist aber weitaus mehr als nur ein simples Soundboard.

Sownds Screen1

Sownds Screen2

Wischt Ihr nämlich vom Hauptmenü nach oben, kommt Ihr zu einer Seite, die Ihr selbst befüllen könnt. Haltet Ihr eine leere Kachel gedrückt, gibt es die Option, einen eigenen Sound aufzunehmen. Sobald Ihr loslasst, wird die Aufnahme beendet und kann von Euch noch benannt oder wieder verworfen werden. Gelungene Sounds lassen sich via AirDrop, Email oder SMS mit Euren Freunden teilen. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Sownds Sownds
(11)
Gratis (uni, 81 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte zum erwarteten 12" MacBook

Das sagenumwobene neue 12" MacBook, welches Apple Gerüchten zufolge 2015 auf den Markt bringen soll, könnte neben den neuen iPhones und iPads, sowie der ebenfalls für Anfang 2015 erwarteten Apple Watch eines der nächsten großen Hardware-Highlights werden. Angeblich soll es Apple gelungen sein, ein ultra-dünnes Design zu schaffen, welches vor allem durch ein Retina-Display und den Wegfall eines mechanischen Lüfters besticht. Letzteres soll vor allem durch Intels neue Broadwell-Prozessoren möglich sein. Auch der Rahmen um das Display soll vor allem gegenüber dem aktuellen MacBook Air deutlich dünner werden und eher dem des MacBook pro ähneln. Angeblich soll das Gerät sogar in den iPhone-Farben silber, spacegrau und gold auf den Markt kommen und über ein neues Trackpad ohne mechanische Bauteile verfügen. Laut Jack Marsh, von dem die Kollegen von 9to5Mac glauben, dass er über akurate Informationen zu dem neuen Gerät verfügt, wird das neue MacBook zudem weitere Neuerungen aufweisen. So soll Apple angeblich bereits den Wechsel auf den neuen, dünneren und vor allemn reversible USB-Anschluss vom Typ C wechseln, der erst im vergangenen Monat von der USB 3.0 Promoter Group finalisiert wurde. Auch soll angeblich der bekannte MagSafe-Anschluss einer neuen Lösung weichen, zu der es jedoch noch keine weiteren Informationen gibt. Die Tastatur soll beinahe direkt mit den seitlichen Rändern des Geräts abschließen und der Lautsprecher sich oberhalb der Tasten befinden. Auch Marsh erwartet das Gerät für Anfang 2015. Es liegen also weiterhin spannende Monate vor uns.

Als spannendes zusätzliches Detail soll übrigens der angeblich verbaute USB-C Port diverse Technologien unterstützen, die Apples proprietären Thunderbolt-Anschluss unter Umständen ablösen könnten. So heißt es in der Definition der zertifizierenden VESA, dass der neue USB-Anschluss die volle DisplayPort Audio/Video (A/V) Performance mit Unterstützung von 4K-Displays und mehr, USB 3.1 Übertragungsgeschwindigkeiten und bis zu 100 Watt an Strom über ein einziges Kabel übertragen könne. Bleibt azuwarten, ob Apple hierauf reagiert oder weiterhin auf Thunderbolt setzt. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Family Sharing einrichten! Leider nur mit Kreditkarte

iOS 8 hat eine Menge cooler Features eingeführt – eines davon ist die Familienfreigabe, hier im i-mal-1 erklärt.

Die Funktion erlaubt es Euch, alle gekauften Apps innerhalb Eurer Familie zu teilen – sobald eine Anwendung einmal gekauft wurde, können sie alle anderen eingeloggten Familienmitglieder kostenlos laden. Außerdem ist es möglich, alle Abbuchungen über eine gemeinsame Kreditkarte (aber leider nur Kreditkarte, bitte ändern, Apple!) vornehmen zu lassen.

So richtet Ihr die Familien-Freigabe ein:

  • Öffnet die Einstellungen und begebt Euch zum iCloud-Menüpunkt. Dort findet Ihr die Option “Familienfreigabe einrichten”
  • Bestätigt das Popup, indem Ihr auf “Los geht’s” klickt
  • Beachtet hierbei, dass Ihr dadurch zum Organisator werdet. Das bedeutet, dass Ihr die restlichen Mitglieder einladen könnt. Die Rechnungen für getätigte Einkäufe müsst allerdings auch Ihr übernehmen. Klickt auf “Fortfahren”, um zum nächsten Screen voranzuschreiten. Klickt danach noch einmal auf “Fortfahren”
  • Solltet Ihr keine Kreditkarte hinterlegt haben, solltet Ihr das jetzt tun, denn sonst könnt Ihr nicht zum nächsten Schritt fortfahren. Es kann auch sein, dass Ihr die Karte nach der Einrichtung erneut hinzufügen müsst
  • Nun könnt Ihr Euch aussuchen, ob Ihr Eure aktuelle Position via “Freunde finden” mit der Familie teilen wollt
  • Jetzt ist alles fertig eingerichtet – nur noch die Familienmitglieder fehlen. Klickt auf Familienmitglied hinzufügen und gebt dann in das erschienene Feld den Namen oder die Email-Adresse ein.
  • Danach versendet Apple eine Nachricht mit einem Link. Wird dieser geöffnet, startet die Einstellungs-App auf einer Seite, wo die Einladung bestätigt werden kann
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Berlin: Überfall auf Geldboten

Die Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle am letzten Freitag zieht offenbar nicht nur Scharen an Apple-Kunden in die Retail-Stores. Am Samstag kam es am helllichten Tag zu einem Überfall vor dem Apple Store am Kurfürstendamm in Berlin. Drei bewaffnete Diebe bedrohten vor den Augen von Passanten einen Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens, der mit den vermutlich lukrativen Tageslosungen aus dem Geschäft kam und zu dem davor geparkten Geldtransporter gehen wollte.

Die...

Apple Store Berlin: Überfall auf Geldboten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyFitnessPal: Gratis-App zählt Kalorien & hilft beim Abnehmen

Wenn wir Apps empfehlen, mit denen Kalorien von Lebensmitteln gespeichert werden können, wird immer wieder auf MyFitnessPal aufmerksam gemacht.

MyFitnessPalMan kann nie früh genug anfangen für die Bikini-Figur zu trainieren. Wer sich dabei etwas helfen lassen möchte, sollte einen Blick auf das Gratis-Angebot MyFitnessPal (App Store-Link) werfen. Schon mehrfach wurde dieser Vertreter von appgefahren-Nutzern empfohlen, jetzt haben wir selbst einen Blick in die 41,6 MB große App geworfen.

Wer MyFitnessPal benutzen möchte, muss sich einen Account beim Anbieter anlegen, um die Daten auch per Web oder iPad abrufen zu können. Danach gilt es die App mit eigenen Daten zu füttern, beispielsweise wie oft man Sport macht, die Größe das Gewicht und das zu erreichende Ziel. Damit die Diät auch Erfolge hervorbringt, ist es wichtig das Essen umzustellen und nicht zu viele Kalorien zu sich zu nehmen.

MyFitnessPal bietet die Möglichkeit alle Nahrungsmittel über eine Suche einzutragen, wobei die Datenbank über 4 Millionen Nahrungsmittel umfasst und so eigentlich jedes Produkt mit der entsprechenden Kalorienanzahl gefunden wird. Wer möchte kann auch eigene und benutzerdefinierte Nahrungsmittel, Übungen und Trainingspläne definieren und erstellen.

Mit ausführlichen Statistiken, Diagrammen und Erinnerungen, hilft MyFitnessPal dabei ein paar Pfunde zu verlieren. Zudem wird der Fortschritt dargestellt, auch könnt ihr Freunde einladen und dessen Fortschritt sehen. Dennoch solltet ihr immer ehrlich zu euch selbst sein: Wer sündigt und diese Daten nicht einträgt und sich trotzdem über den ausbleibenden Erfolg Gedanken macht, belügt sich selbst.

Neben der Möglichkeit alle Kalorien und Trainings zu protokollieren, integriert MyFitnessPal auch einen Schrittzähler, der die Daten aus dem Coprozessor vom iPhone abruft. Zudem können Daten von Fitness-Trackern von Fitbit, Jawbone und anderen kompatiblen Produkten importiert werden.

MyFitnessPal funktioniert kostenlos auf iPhone und iPad und erfordert lediglich iOS 6. Gibt es in der appgefahren-Community Anhänger von MyFitnessPal, die mit Hilfe der App ein paar Kilos verloren haben?

Der Artikel MyFitnessPal: Gratis-App zählt Kalorien & hilft beim Abnehmen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cradle of Empires – Match-3 Spiel mit aufwändiger Grafik und viel Drumherum

Cradle of Empires IconVon Awem Games kommt das neueste Spiel der Match-3 Cradle of … -Reihe. Nun also Cradle of Empires für iPhone und iPad. Und die Überraschung: Das Spiel wird dauerhaft kostenlos angeboten. Also richten wir uns gedanklich schon mal auf die üblichen “Free-to-Play”-Tricks ein.

Das Spiel führt Dich ins alte Ägypten. Der Gott Amrun hat das Land verflucht und die blühende Zivilisation dem Erdboden gleich gemacht. Nun ist es an Dir, diese Hochkultur wieder aufzubauen.

Dazu gibt es schön gestaltete und relativ abwechslungsreiche Match-3 Spielfelder, in denen Du jeweils drei, vier oder fünf gleiche Symbole auflöst. Mit der Zeit kommen neue Hindernisse und neue Spielweisen dazu. So findet man hier auch die typischen festen Symbole, die sich erst verschieben lassen, nachdem man direkt neben ihnen eine Kombination geschafft hat oder sie selbst in eine Kombi integriert. Natürlich gibt es auch wieder Boni, die Dir die Lösung erleichtern – also alles wie man es kennt.

Wenn man die Puzzle löst, gibt es Belohnungen. Hier in diesem Spiel können die durchaus unterschiedlich sein. Zum Beispiel kannst Du Rohstoffe gewinnen, Sammlungen vervollständigen und Amulette gewinnen.

Nach und nach entsteht eine Stadt mit verschiedenen Gebäuden wieder. In diesen Gebäuden (die sozusagen die Behausung für Levelpakete sind) gibt es dann verschiedene Spielfelder zur Auswahl. Neu ist dabei, dass man auf Sternenjagd gehen muss. Die Punktew, die man beim Lösen der Puzzle erhält, werden in Sterne umgetauscht und diese Sterne braucht man, um das jeweilige Gebäude upgraden zu können. Beim Upgrade gibt es dann ein neues Spielfeld – bis man das nächste Gebäude errichten kann.

Es gibt sechs verschiedene Spielmodi für das Match-3 Spiel. Darunter auch einen Nachtmodus, wo Du mit einer Taschenlampe nur einige Steine sichtbar machen kannst. Das nervt bereits nach kurzer Zeit. Gut fand ich diese Auflockerung mit dem Bau von Gebäuden und dem Sammeln von Rohstoffen. Gut ist auch, dass man in einem Totem Rohstoffe gegen Hilfsmittel, wie zum Beispiel einen Hammer eintauschen kann. Das dauert zwar etwas, aber dann steht der Hammer halt dann zur Verfügung, wenn auch die Energie wieder aufgeladen ist. Mit verschiedenen Quests kannst Du ebenfalls Belohnungen erhalten – diese sind aber so fest eingeplant, dass man selbst kaum Beeinflussungsmöglichkeiten hat. So dienen diese Quests mehr der Spielermotivation.

Free to Play heißt hier aber leider auch, dass Du nur eine bestimmte Energiemenge hast und bei jedem Puzzle Energie verbrauchst. So kommt es zu Zwangspausen (die man über In-App-Käufe natürlich vermeiden kann), die den Spielfluss unterbrechen und lästig werden.

Insgesamt kann ich das Spiel empfehlen. Es bringt Spaß, fordert durch steigenden Schwierigkeitsgrad und ist abwechslungsreich durch die verschiedenen Spielmodi. Dass man dabei die Spielfelder immer mehrfach spielen muss, fällt durch die unterschiedlichen Aufgaben nicht so ins Gewicht. Und so sehe ich bei diesem Spiel die Spieleinschränkung durch die Energie nicht mal als so schlecht an – denn ohne diese Beschränkung wurde man wohl Stunden am Stück spielen…

Ich habe jetzt einige Stunden (über mehrere tage verteilt) das Spiel gespielt, bin in Level 7 und habe bisher keine Veranlassung gehabt, über In-App-Käufe nachzudenken. Auch gab es bislang keinen Zwang, etwas zu kaufen. Ganz im Gegenteil: Bisher steigt mein Bestand an Kristallen noch.

Cradle of Empires  läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0. Das Spiel ist in deutscher Sprache und belegt 274 MB. Cradle of Empires wird kostenlos angeboten.

Das Match 3 Spiel ist in Cradle of Empires um einige Zusatzspielereien ergänzt worden. Ob das gefällt, ist klar Geschmacksache.

Das Match 3 Spiel ist in Cradle of Empires um einige Zusatzspielereien ergänzt worden. Ob das gefällt, ist klar Geschmacksache.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 8 – das bisher „offenste“ iOS

Es ist soweit. Apple hat soeben den Download für iOS 8 frei gegeben. Während die Internetleitungen und die Server von Apple wieder zum Glühen gebracht werden, könnt ihr bei uns während dem Download in aller Ruhe nochmal die wichtigsten Funktionen von iOS 8 nachlesen. Dem ersten Streifzug durch das neueste Betriebssystem steht anschließend nichts mehr im Wege. Die einzige Frage, die sich noch stellt: iTunes-Update oder Installation „Over-the-Air“?...

Apple veröffentlicht iOS 8 – das bisher „offenste“ iOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12“ Retina MacBook: dünneres Design, lüfterlos, kein MagSafe, reversibler USB Typ C Anschluss

12“ Retina MacBook in Arbeit? Genau wie sich die iWatch bzw. Apple Watch lange Zeit in der Gerüchteküche hielt, gibt es nun auch schon seit einigen Monaten Gerüchte, dass Apple an einem neuen 12“ Retina MacBook arbeitet. Bis auf ein paar mutmaßliche Hinweise haben wir bislang jedoch keine handfesten Beweise zu Gesicht bekommen.

macbookair_2013_612px

12″ MacBook – lüfterlos und sehr dünn?

Am heutigen Montag geistert das 12“ Retina MacBook erneut umher. Jack March meldet sich zum kommenden 12“ Retina MacBook zu Wort. Jack, wer? Werdet ihr denken. Das ist der Typ, der sich erst vor wenigen Tagen zum 12“ Retina MacBook geäußert und angegeben hat, dass Apple dieses in drei Farbvarianten (spacegrau, gold und silber) im kommenden Jahr anbieten wird.

Nun hat March weitere Infos erhalten und beschreibt das 12“ MacBook deutlich dünner als bisherige MacBooks. Der Standard USB-Anschluss soll wegfallen und dafür soll ein reversibler und dünnerer USB Typ C Port (bietet volle DisplayPort Unterstützung laut 9to5Mac) zum Einsatz kommen. Ein Adapter soll die Kompatibilität zum größeren USB-Port sicherstellen. Der MagSafe-Anschluss soll bei diesem Gerät ebenso wegfallen und zudem soll es hier und da weitere Designanpassungen geben.

displayport_usb_type_c

Die Kollegen von 9to5Mac haben berechtigte Gründe zu glauben, dass March tatsächlich Insider-Informationen besitzt. Das 12“ Retina MacBook soll lüfterlos und deutlich dünner sein. Neue Intel Broadwell CPUs sollen dies ermöglichen. Diese bieten eine hohe Leistung und werden kaum warm.

Zudem heißt es, dass der Rahmen um das Display dünner und neben der Tastatur kaum Platz sein wird. Irgendwo muss schließlich Platz gespart werden. Die Lautsprecher sollen oberhalb der Tastatur angeordnet sein. Das jetzige Retina MacBook Pro hat die Lautsprecher neben der Tastatur und beim MacBook Air sitzen die Speaker unterhalb der Tastatur.

Nach wie vor hält March an den Gerüchten fest, dass das Gerät in drei unterschiedlichen Farben Mitte 2015 auf den Markt kommen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das verbogene iPhone 6 Plus macht die Runde

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Erinnert sich noch jemand an die Einführung des iPhone 4? Damals machte das sogenannte Antennagate die Runde, bei dem man die Verbindung zum Mobilfunknetz zum Abbruch bringen konnte, wenn man das Gerät in einer bestimmten Art und Weise in der Hand hielt. Damals gab Apple zu dem Thema sogar eine Pressekonferenz und verteilte anschließend kostenlose Hüllen an die Besitzer dieses Modells. Bei iPhone 5 schufen findige Menschen dann das sogenannte Scuffgate. Aufgrund von Problemen im Herstellungsprozess wurden einzelne Geräte mit leichten Kratzern an den Rändern des Geräts ausgeliefert. Auch hier zeigte sich Apple kulant und tauschte das Gerät entweder aus oder erstattete je nach Beschädigung einen gewissen Geldbetrag. Und so verwundert es dann auch wenig, dass es auch um das iPhone 6 bereits wieder ein Gate gibt, genauer gesagt um das iPhone 6 Plus. Dieses soll sich bei verschiedenen Nutzern durch das Aufbewahren in der Hosentasche verbogen haben. Diverse Bilder tummeln sich zu diesem Thema inzwischen in einem Thread im MacRumors-Forum.

Dabei bleiben natürlich diverse Fragen unbeantwortet. So z.B. die nach der Behandlung des Geräts. Allerdings waren solche Meldungen beinahe zu erwarten. Ich z.B. trage mein iPhone in der Regel in der linken Gesäßtasche meiner Jeans und habe bereits beim iPhone 5(s) Bedenken gehabt, dass dieses dort einmal beim Draufsetzen Schaden nehmen könnte. Beim demgegenüber noch einmal dünneren, dafür aber knapp 3,5 cm längeren iPhone 6 Plus ist die Gefahr hierfür natürlich noch einmal deutlich höher. Hieraus ein Problem von Apple zu machen, halte ich jedoch für übertrieben. Mit ein wenig gesundem Menschenverstand sollte man das Gerät eben so befördern, dass es keinen Krafteinwirkungen ausgesetzt wird, die ein Verbiegen verursachen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saphirglas für das iPhone 6 – warum nicht?

iphone6-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Apple hat sich beim Thema Saphirglas wirklich gut aus der Misere gezogen und ein anderes Glas verbaut, welches angeblich ähnliche Eigenschaften aufweisen soll. Diesen Fakt kann man natürlich nicht nachprüfen und muss Apple in dieser Hinsicht vertrauen. Doch fragen wir uns warum Apple das iPhone 6 noch nicht mit diesem Glas versehen hat und welche Probleme es damit geben könnte? Wahrscheinlich wird man mit dem iPhone 6S oder erst mit dem iPhone 7 auf dieses Material umsteigen.

Preis und Kapazität
Wie man bemerkt hat, kann Apple zwar schon großflächige Saphirglas-Scheiben produzieren, aber man kann diese noch nicht so billig und in der gewünschten Masse auf den Markt werfen, um einen iPhone-Start meistern zu können. Wahrscheinlich arbeitet Apple genau an diesem Problem oder wird sich auch in Zukunft darum kümmern.

Seid ihr über das Fehlen des Saphirglas-Display enttäuscht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Favoriten und Kontakte aus dem App-Umschalter entfernen

iOS 8 zeigt neu im App-Umschalter, das ist die Multitaskingoberfläche, die zuletzt verwendeten Kontakte an. Das Praktische: Konversationen von Telefon, Nachrichten und FaceTime kannst du auch direkt aus dem App-Umschalter starten. Doppelklicken Sie auf die Home-Taste, um schnell auf Favoriten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Eröffnung: Apple Store, Hannover

Der 14. Apple Store in Deutschland eröffnet am 27. September in Hannover. Komm um 10:00 Uhr zur Eröffnung. Die ersten 1000 Besucher erhalten ein Apple T‑Shirt als Geschenk.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Chrome unterstützt iOS-8-Erweiterungen

Google Chrome unterstützt iOS-8-Erweiterungen

Die jüngste Version von Googles Browser für iPhone und iPad bindet Extensions von anderen Apps ein und sorgt für Kompatibilität mit iOS 8.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
10fach USB-Hub

iGadget-Tipp: 10fach USB-Hub ab 6.98 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Irgendwie kann man nie genug USB-Ports haben...

Und aktiv ist immer besser als passiv.

Mit Versand aus Deutschland nur geringfügig teurer als aus China.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Mobiler Scanner mit Pfiff: Fujitsu ScanSnap iX100

Disclaimer: Ich schreibe über diesen Mobil-Scanner nicht wegen der guten Bewirtung auf der Wiesn, sondern weil ich ihn für ein gutes und interessantes Produkt halte. Vorletzten Freitag wollte ich ursprünglich auf einen Fujitsu Blogger-Event, auf dem ein brandneuer mobiler Scanner vorgestellt werden sollte, den man per App bedienen kann. Beitrag von Michael Hülskötter. Leider lag ich prompt an diesem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) Test: Benchmarks und Akkulaufzeit

iPhone 6 (Plus) Test: Wie gut schlagen sich die neuen Apple Smartphones im Benchmark- und Akkutest? Seit Freitag lassen sich die neuen iPhone 6 & iPhone 6 Plus kaufen. Die Kollegen von Anandtech, bekannt für fundierte Hardware- und Software-Tests, waren am vergangenen Wochenende nicht untätig und haben das iPhone 6 und iPhone 6 Plus auf Herz und Nieren geprüft und die Geräte in Sachen Leistung und Akkulaufzeit näher unter die Lupe genommen.

iPhone 6 (Plus) Benchmark-Tests

iphone6_bench1

Das iPhone 6 (Plus) wurde etlichen Benchmark-Tests unterworfen. Unter anderem haben die Kollegen einen SunSpider 1.0.2 Benchmark-Test, den Kraken 1.1 Test, den Google Octane v2 Test, 3DMark 1.2 Unlimited Graphics-Test und viele weitere Tests durchgeführt.

Alles in allem lässt sich sagen, dass iPhone 6 & iPhone 6 bei den Tests überzeugen können und immer in der Spitze mit dabei sind. Das sollte man jedoch auch bei einem nagelneuen Gerät mit neuem Chip erwarten.

iphone6_bench2

Apple hat während der iPhone 6 Keynote bekannt gegeben, dass man die CPU-Leistung des A8-Chips um bis zu 25 Prozent und die GPU-Leistung um bis zu 50 Prozent steigern konnte. Gleichzeitig konnte man den Akkuverbrauch halbieren. Es gibt somit mehr Power und gleichzeitig ist der A8-Chip deutlich leistungseffizienter. Einzig das iPhone 6 Plus hinkt bei einigen Grafik-Tests aufrund der deutlich größeren Bildschirms und der Auflösung ein Stück hinterher.

Akkulaufzeit beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus

iphone6_akkulaufzeit

Darüberhinaus hat sich AnandTech der Akkulaufzeit beim iPhone 6 (Plus) gewidmet. Siehe da, die beiden Geräte schneiden richtig gut ab. Apple konnte nicht nur den A8-Chip leistungseffizienter entwickeln, gleichzeitig wurde auch noch ein größerer Akku verbaut. Beim iPhone 6 setzt Apple auf einen 1.810mAh Akku und beim iPhone 6 Plus kommt ein Akku mit 2.915mAh zum Einsatz. Im Vergleich zum iPhone 5S machen beide Geräte einen gewaltigen Sprung bei der Akkulaufzeit nach vorne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OSO CycloMount: Neue Fahrradhalterung ist auch für iPhone 6-Modelle geeignet

Kaum liegt das neue iPhone 6 auf dem Tisch, schon stellt sich die Frage nach passendem Zubehör. Mit dem OSO CycloMount stellen wir euch einen Kandidaten fürs Fahrrad vor.

OSO CycloMount 1 OSO CycloMount 2 OSO CycloMount 3 OSO CycloMount 4

Der OSO CycloMount ist nicht nur erst kürzlich am Markt eingeführt worden, sondern verfügt ab Werk auch gleich über eine Unterstützung für die neuen iPhone 6-Modelle – ja, auch das iPhone 6 Plus mit seiner Breite von 7,88 cm findet immer noch Platz, genauso wie auch andere größere Smartphones wie beispielsweise dem Samsung Galaxy S5. Auf der Herstellerseite von OSO wird angegeben, dass sich alle Geräte mit Breiten zwischen 5,5 und 9,5 cm mit dem OSO CycloMount nutzen lassen: Damit sind alle iPhone-Generationen kompatibel.

Obwohl der OSO CycloMount erst kürzlich erschienen ist, kann er bereits bei Amazon zu einem fairen Preis von 19,99 Euro erstanden werden (Amazon-Link) – auch ein Prime-Versand ist möglich. Fair ist der Kaufpreis deshalb, weil der OSO CycloMount auch im Webshop des englischen Herstellers für 19,99 GBP erworben werden kann, was einem Euro-Preis von etwa 25,40 Euro entspricht.

Bewegliche Klammern passen sich fast allen Geräten an

Im Lieferumfang des OSO CycloMount befinden sich neben der Halterung selbst auch noch zwei Unterleggummis, mit denen man die Manschette beliebig an den Durchmesser des Lenkers anpassen kann, sowie eine Schraube zur Befestigung der Manschette und eine kleine Ersatzmutter. Die Montage am Lenker ist schnell mit einem Inbus-Sechskantschlüssel und der beigelegten Schraube schnell erledigt.

Danach heißt es, das iPhone in der Halterung zu befestigen. Das Prinzip des OSO CycloMounts baut auf einer verstellbaren Klammer mit zwei roten Silikonpolstern auf, die möglichst mittig am iPhone angebracht werden sollte. Eine kleine Feststellschraube hinter der rechten, beweglichen Klammer macht es zudem möglich, die Halterung schon von vorneherein an die Maße eines bestimmten Gerätes anzupassen. So muss man im Zweifelsfall nur noch die mit einer Feder versehene linke Klammer etwas zurückziehen und das iDevice einlegen. Zusätzlicher Vorteil: Es passen auch iPhones mit angelegtem Case oder Bumper in die Halterung hinein.

Für zusätzlichen Halt sorgt ein rotes flexibles Silikonband, das um die Ecken des iPhones gelegt werden muss. Auf diese Art und Weise wird eine wirklich stabile Position des Gerätes erreicht. Ich habe den OSO CycloMount beispielsweise bei einer kleinen Fahrradtour, unter anderem auch durch einen Wald, verwendet und keinerlei Probleme bezüglich der Stabilität feststellen können. Einzig ein kleines Polster auf der Auflagefläche des iPhones hätte ich mir noch gewünscht, um die Rückseite des Gerätes zu schonen und weitere Rutschfestigkeit zu garantieren.

Wertig verarbeitet, aber kein Wetterschutz

Hinsichtlich der Verarbeitung des OSO CycloMounts gibt es allerdings nichts zu beanstanden: Auch wenn alle Bauteile aus Kunststoff oder Silikon bestehen, wirkt beispielsweise die festziehbare Schraube des 360-Grad-Kugelgelenks wertig und stabil, ebenso wie die Klammer und die Manschette für den Fahrradlenker. Im Gegensatz zu vielen anderen Fahrradhalterung für iPhone und Co. sorgen beim OSO CycloMount die kleinen roten Silikonteile zudem für einen tollen Farbtupfer im ansonsten nüchternen Schwarz.

Wirklich herbe Kritikpunkte lassen sich am OSO CycloMount nicht ausmachen. Nichts desto trotz darf nicht vergessen werden, dass die Fahrradhalterung selbst keinerlei Schutz vor Umwelteinflüssen wie Staub, Matsch oder Regen bietet und damit für Nutzer, die auch gerne einmal abseits der Straße fahren, im Ernstfall ungeeignet ist. Fällt man mitsamt dem Fahrrad auf die Nase, sind die Ecken des eingelegten Geräts völlig ungeschützt- gerade um ein nagelneues iPhone 6 wäre es sehr schade.

Abhilfe schaffen können daher nur eigene Lösungen wie ein Bumper oder eine wasserdichte Hülle, mitsamt derer das iPhone in die Halterung eingeklemmt wird – allerdings greift man in einem solchen Fall dann besser gleich zu integrierten Lösungen wie dem Biologic Bike Mount Plus (Amazon-Link), den auch wir schon getestet haben (zum Artikel), aber der leider noch nicht in einer Version für das iPhone 6 vorliegt.

Der Artikel OSO CycloMount: Neue Fahrradhalterung ist auch für iPhone 6-Modelle geeignet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: “Bestes jemals getestetes LCD Display”

Der Bildschirm des neuen iPhone 6 Plus wurde von den Experten von Displaymate als bestes LCD Display aller Smartphones gekürt.

Zwar konnten die Geräte der letzten Generationen nicht nur Lob ergattern, doch mit dem iPhone 6 und besonders 6 Plus hat sich das Blatt gewendet. In manchen Bereichen konnte Apple den aktuellen Marktführer, das OLED Display des Samsung Galaxy Note 4, sogar überholen. Trotz allem bleibt die Konkurrenz weiterhin auf Platz 1.

iPhone 6 Display Test

Das iPhone 6 Plus ist erst das zweite Smartphone, welches in allen Tests nur sehr gute Wertungen schaffen konnte. Das kleinere iPhone 6 konnte aufgrund der zu geringen Pixeldichte und Auflösung des Bildschirms hier nicht ganz so gut mithalten, wie der Test von DisplayMate zeigt.

Wer noch kein iPhone 6 oder 6 Plus ergattern konnte:

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern
iPhone 6 und 6 Plus bei Saturn

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagBak-iPad-Halterung: Dünn, dezent und vielseitig

magbak-headerMagBak ist laut Eigenwerbung die dünnste iPad-Halterung auf dem Markt. Wir können das so unterschreiben, zumindest auf Anhieb fällt uns keine vergleichbar schlanke und ebenso flexibel verwendbare Halterung für die Apple-Tablets ein. MagBak besteht zunächst aus zwei dünnen Silikongriffen, die dank 3M-Klebefläche sicher auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Einzelberichte über verbogene Geräte

Das 5,5-Zoll-iPhone eines Nutzers hat sich angeblich beim Transportieren in der vorderen Hosentasche leicht verbogen. Ähnliche "Bentgate"-Berichte gab es einst schon beim iPhone 5.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 10 Millionen Stück in 3 Tagen verkauft

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben für Apple einen neuen Rekord eingestellt. 10 Millionen Stück binnen drei Tagen konnte der Hersteller aus Cupertino verkaufen, ohne den chinesischen Markt, da das Smartphone dort noch nicht angeboten wird. Die neuen iPhones gibt es seit drei Tagen zu kaufen. In dieser Zeit, so vermeldet Apple, wurden über 10 Millionen Stück verkauft. Dies stellt erneut einen neuen Rekord zur iPhone-Produkteinführung dar und zeichnete sich bereits ab. Das iPhone 5 wurde seinerzeit fünf Millionen Mal binnen drei Tagen verkauft und das iPhone 5s und 5c kamen auf 9 Millionen. Anders als beim iPhone (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: 10 Millionen Stück in 3 Tagen verkauft appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Air mit USB-C, ohne Lüfter & MagSafe?

Apples noch unangekündigtes neues Notebook könnte mit einem USB Anschluss des Typs C und ohne MagSafe kommen.

Das schon länger in der Gerüchteküche gehandelte 12″ MacBook Air soll extrem dünn werden und, wie das iPhone, in Gold, Silber und Grau erhähltlich sein. So weit, so bekannt. Wirklich neu könnte allerdings USB vom Typ C sein. Dieser Anschluss soll, ähnlich wie das Lightning Kabel, beidseitig funktionieren. Ein Adapter auf das aktuell gängige Format soll dem Gerät allerdings beiliegen.

Neues MacBook Air April 2014

Da es das Design nicht erlaubt, wird angeblich auch auf einen Lüfter zum Kühlen verzichtet. Das weißt auf einen sehr stromsparenden Prozessor hin. Intel hätte mit dem Broadwell-Y Core M vor kurzem einen passenden vorgestellt. Wie MacRumors berichtet, könnt Ihr Euch auf einen Launch im Frühjahr 2015 vorbereiten.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade von iOS 8 auf iOS 7 derzeit noch möglich

Über das Wochenende erreichten nicht nur mich diverse Meldungen über eine mehr oder weniger katastrophale Performance von iOS 8 auf einem iPhone 4s, sowie Probleme mit der Mobilfunkverbindung auf dem iPad 2, auch das Internet füllte sich schnell damit. Wie es aussieht, gibt es aktuell jedoch noch die Möglichkeit, ein Downgrade von iOS 8 auf iOS 7.1.2 durchzuführen. In der Regel gestattet Apple dies nicht, was daran liegt, dass grundsätzlich nur die aktuellste Version auf einem unterstützten Gerät von Apples Servern akzeptiert wird. Wie die Kollegen von Cult of Mac berichten, scheint Apple derzeit aber sowohl iOS 8, als auch iOS 7.1.2 noch zu akzeptieren, was ein Downgrade nach wie vor möglich macht, sollte man nicht auf ein hoffentlich die Fehler korrigierendes Update auf iOS 8.0.1 abwarten wollen. In diesem Fall ist jedoch Eile geboten, da nicht gesagt werden kann, wie lange Apple diese Tür noch geöffnet lässt.

Möchte man den Downgrade durchführen, müssen die folgenden Schritte durchlaufen werden:

  1. Download von iOS 7.1.2 von http://ios.e-lite.org/  (ganz unten auf er Seite auf "historical" klicken).
  2. iOS-Gerät mit einem Rechner verbinden und iTunes starten.
  3. Backup erstellen und auf dem Rechner ablegen.
  4. Bei gedrückter Shift-Taste (Windows) bzw. ALT-Taste (Mac) in iTunes auf "Nach Update suchen" klicken.
  5. Die in Schritt 1 heruntergeladene Datei auswählen.
  6. Fertig.
Anschließend beginnt der normale Aktualisierungsvorgang über iTunes. In jedem Fall sollte vor dem Downgrade ein Backup des Geräts angelegt werden! Zudem übernehme ich keine Gewähr für die oben genannte Prozedur.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Gerüchte zum MacBook 12": Ohne MagSafe aber mit USB C

Es gilt als ziemlich wahrscheinlich, dass Apple in den kommenden Monaten ein neues Notebook mit 12"-Display vorstellen wird - der Verkaufsstart soll bis Mitte 2015 erfolgen. Ein neuer Bericht unterstreicht bisherige Gerüchte, wonach Apple bei diesem Modell auf Lüfter verzichten kann, Intels neue Plattform für ultramobile Notebooks macht es möglich. Außerdem setzt Apple wohl auf den neuen "USB ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entscheidungshilfe für Spätkäufer: Video-Vergleich des iPhone-Lineups

Die Auflösung des iPhone 6 Plus im Vergleich zum iPhone der ersten Generation ist schon beachtenswert. Das zeigt dieses Foto, das einen Screenshot der Homescreens beider Modelle unverzerrt aufeinander legt.

Doch nicht nur die Auflösung hat eine Evolution hinter sich, die sich sehen lassen kann. Das aktuelle iPhone-Lineup bestehend aus dem iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus und dem Vorgänger iPhone 5s gibt dem potenziellen Kunden die Möglichkeit, aus drei unterschiedlichen Displaygrößen zu wählen.

Für diejenigen, die bislang eine Entscheidung hinausgezögert haben, sich aber ein neues Smartphone zulegen wollen, gibt es ein frisches Youtube-Video, das die drei iPhones mit Fokus auf die technischen Spezifikationen miteinander vergleicht.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oral-B 7000: Die iPhone-Bluetooth-Zahnbürste 70% günstiger

oral-bAm 25. September feiern die Deutschen Zahnarztpraxen ihren Tag der Zahngesundheit und haben zur zentralen Auftaktpressekonferenz am 19. September in Berlin sogar ein Motto ausgegeben: “Gesund beginnt im Mund – ein Herz für Zähne!” Nicht ganz unser Thema, würde sich die Branchengröße Oral-B nicht seit wenigen Wochen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Verkaufsstart: Proteste vorm Apple Store Hong Kong

Auf der ganzen Welt war der Ansturm auf die Apple Stores und den neuen iPhone 6 Modellen riesengroß. Allerorten gab es lange Schlangen und glückliche iPhone 6-Besitzer verließen die Stores. Doch während es fast überall entspannt über die Bühne ging, kam es in Hong Kong zu Protesten der studentischen Aktivisten der „Scholars Against Corporate Misbehaviour“. [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak zeigt sich vom iPhone 6 begeistert

iPhone 6

Es ist in letzter Zeit eher selten gewesen, dass Steve Wozniak in einem sehr positiven Ton über Apple-Produkte gesprochen hat. Diesmal hat man ihn am Flughafen erwischt, um ein kleines Statement zum neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus zu erhaschen. Steve hat sich bereitwillig befragen lassen und findet lobende Worte für das neue Flaggschiff von Apple. Besonders den größeren Screen hebt er nochmals hervor, da dieser schon lange überfällig gewesen sei.

(Video-Direktlink)

Zusammenfasend lässt sich sagen, dass Steve Wozniak mit den Innovationen von Apple zufrieden ist und das Unternehmen seiner Ansicht nach damit den richtigen Weg eingeschlagen hat. Die Aussage, dass Steve Wozniak all seine Android-Smartphones verworfen hat ist etwas überraschend, aber das iPhone 6 konnte so überzeugen, dass dies der sinnvollste Weg für ihn war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Die acht besten Tipps, um Akku zu sparen

Besonders kurz nach der Veröffentlichung einer neuen iOS Version wie iOS 8 sinkt der Akku immer schnell – wir helfen im i-mal-1.

Wir haben die acht besten Tipps gesammelt, damit der Akku unter iOS 8 oder auf Eurem neuen iPhone nicht so schnell leer wird.

Akkufresser identifizieren: Begebt Ihr Euch in die Einstellungen unter Allgemein->Benutzung->Batterienutzung bekommt Ihr schön übersichtlich aufgelistet, welcher Dienst wie viel Akku verbraucht. Dort steht auch geschrieben, wie viel Zeit seit der letzten vollständigen Ladung vergangen ist.

Apps deinstallieren: Findet Ihr nach der Akkufresser-Identifizierung heraus, dass ein paar Apps eindeutig zu viel Strom verbrauchen, solltet Ihr diese einfach deinstallieren.

Bildschirmhelligkeit runterdrehen: Der Bildschirm ist einer der Faktoren, die am meisten Akku verbrauchen. Ist er allerdings dunkler, verbraucht er weniger. Begebt Euch also unter Einstellungen->Anzeige & Helligkeit und dreht dort den Helligkeits-Regler nach unten.

Hintergrundaktualisierung ausschalten:  Ist diese Option aktiviert, können Apps im Hintergrund Daten laden. Das beschleunigt zwar das Starten, da ja weniger geladen werden muss, doch verbraucht es Akku. Deaktviert dieses Feature also bei Apps, die Ihr nicht unbedingt benötigt oder schaltet es ganz aus.

Batterie leer Akku

Ortungsdienste ausschalten: Ein aktives GPS Signal verbraucht ebenfalls eine Menge Akku. Begebt Ihr Euch unter Einstellungen->Datenschutz->Ortungsdienste, könnt Ihr diese deaktivieren. Das könnt Ihr entweder pro App tun oder gleich für alle einstellen.

Push-Benachrichtigungen einschränken: Erhaltet Ihr eine Nachricht via WhatsApp, Telegram, Gmail und Co. kostet Euch das ebenfalls etwas Strom. Begebt Ihr Euch unter Einstellungen->Mitteilungen findet Ihr eine Liste mit Apps, die Euch Push-Nachrichten senden dürfen. Klickt Ihr auf “Bearbeiten”, dürft Ihr ihnen die Berechtigung entziehen.

WLAN/Daten deaktivieren: Seid Ihr raus aus dem heimischen WLAN Netzwerk, könnt Ihr es auch getrost ausschalten. Bleibt WLAN nämlich aktiv, sucht das iDevice ständig im Hintergrund nach neuen Verbindungen, was am Akku zehrt. Wird dieser einmal extrem knapp, kann der Flugmodus helfen. Dieser unterbindet alle Verbindungen, was den Akkuverbrauch im Standby Modus um ein Vielfaches verlängert.

Apps NICHT aus dem Multitasking löschen: Das mag sich zwar komisch anhören, ist aber wahr. Eine App im Speicher zu behalten, ist nämlich weitaus ressourcen-schonender, als sie zu löschen und später neu zu laden. Apps, die Ihr also regelmäßig verwendet, solltet Ihr nicht ganz beenden.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure “9 Elefants” erstmals reduziert

Zum Abend hin wollen wir euch noch auf eine aktuelle Preissenkung aufmerksam machen. Denn erstmals seit dem Release im April diesen Jahres könnt ihr das Point-and-Click-Adventure 9 Elefants -l13807- von Microids günstiger aus dem AppStore laden. Statt 2,69€ kostet die Universal-App aktuell nur 0,89€.
9 Elefants iPhone iPad9 Elefants iOS
Vorgestellt haben wir euch das mehr als 230 Level umfassende Puzzle-Abenteuer damals zum Release in diesem Artikel. Im Spiel begleitet ihr die Tochter des Professors Weissmann, der im Paris der 20er Jahre spurlos verschwunden ist und dessen Verschwinden es nun aufzuklären gilt. Solide Genre-Kost mit liebevoller Umsetzung im “Professor Layton”-Style.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.9.14

Produktivität

Dienstprogramme

SpotFiles SpotFiles
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Monosnap Monosnap
Preis: Kostenlos

Video

Aiseesoft AVI to DVD Magic Aiseesoft AVI to DVD Magic
Preis: Kostenlos
Tipard MTS Converter Tipard MTS Converter
Preis: Kostenlos

Spiele

UberStrike UberStrike
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Schlangen für größere iPhones

Vier Millionen Verkäufe in den ersten 24 Stunden. Wieder hat das neueste iPhone bereits von Beginn an Rekorde gebrochen. Da ist wenig verwunderlich, dass sich zum Verkaufsstart von Apples Umsatzrenner wieder lange Schlangen vor den Stores gebildet haben. Wie in jedem Jahr gibt es iPhone-Fans, die nicht das Risiko eingehen wollen, am Erstverkaufstag mit leeren Händen dazustehen. Vor den Stores campierende Apple-Fans gehören zum gewohnten Bild. Solche Szenen tragen viel zum legendären Apple-Hype...

Große Schlangen für größere iPhones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: App-Bundles kostenlos vervollständigen

Mit iOS 8 hat Apple auch Veränderungen am App Store vorgenommen. Entwickler haben fortan die Möglichkeit, sogenannte App-Bundles anzubieten. Ihr kauft beispielsweise 3 Apps eines Entwicklers im Bundle und spart dabei ein paar Euros. Ne gute Sache. Sowohl für den Entwickler als auch für den Verbraucher. Apple hat im App Store eine Kategorie mit App-Bundles geschaltet, in der schon zahlreiche App-Pakete geschnürt sind.

bundle_gratis_vervollstaendigen

iOS 8 App Bundles kostenlos vervollständigen

Solltet ihr schon eine App aus dem Bundle besitzen, so könnt ihr das Bundle zu einem reduzierten Preis vervollständigen. So kennt man es auch von Musikalben aus dem iTunes Store, wenn man schon ein paar Songs des Albums hat.

Wie sich nun herausstellt, kann es auch vorkommen, dass ihr ein App-Bundle vervollständigen könnt, ohne dafür extra zu zahlen. So macht uns unser Leser Tshamper darauf aufmerksam, dass er das Angry Birds Ultimate Slingshot Bundle gratis vervollständigen konnte, obwohl sich in dem Paket eine App befand, die noch 0,89 Euro hätte kosten sollen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht ganz klar, unter welchen Voraussetzungen ihr App-Bundles kostenlos vervollständigen könnt. Von daher unser Tipp, einfach mal durch die angebotenen App-Pakete stöbern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und euer Akku – iPhone 6 doppelt schnell laden

anker700iOS 8 und euer Akku Lassen wir die neuveröffentlichten iPhone-Modelle für eine Minute außer Acht: Wie hat sich die Installation von iOS 8 auf euren Akku ausgewirkt? Objektiv betrachtet sollte Apples neues Betriebssystem weder für eine auffällige Verlängerung eurer Standby-Zeit noch für eine merkliche Beeinträchtigung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Downgrade auf iOS 7 – so funktioniert es (noch)

iOS 8 kommt nicht bei allen gut an (iTopnews-Leser-Bugreport) – zum Glück ist ein Downgrade auf iOS 7 noch möglich.

Bugs, Abstürze und Performance-Einbußen gibt es besonders auf älteren Geräten zu beklagen. Für Interessenten ist die Möglichkeit auf iOS 7.1.2 downzugraden noch gegeben. Ihr solltet Euch allerdings beeilen, denn Apple könnte die Option jederzeit beenden. Im i-mal-1 erklären wir es: So läuft der Downgrade ab!

  • Besorgt Euch die für Euer Gerät passende Firmware
  • Falls der Service “Mein iPhone suchen” aktiv ist, solltet Ihr dies ändern. Das geht hier: Einstellungen->iCloud->Mein iPhone suchen
  • Öffnet iTunes auf Eurem Mac/PC und steckt das iDevice an
  • Öffnet den Tab für das angesteckte Gerät, haltet die Shift Taste gedrückt und klickt auf “Wiederherstellen”
  • Wählt die zuvor geladene Firmware aus und öffnet sie
  • Bestätigt die Warnung, dass bei einer Wiederherstellung all Eure am Gerät gesicherten Daten verloren gehen
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Promi-Nacktfotos im Internet aufgetaucht

Wie die Gossip-Seite TMZ berichtet, sind auf 4chan und Reddit erneut Nacktaufnahmen von Promis aufgetaucht. Abermals sind junge weibliche Berühmtheiten die Opfer — darunter beispielsweise auch wieder Jennifer Lawrence. Woher die Bilder stammen — ob von iCloud oder nicht — ist derzeit noch unklar.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für LaunchBar; Deutsches iOS-8-Handbuch

Update für LaunchBar - die Version 6.1.1 des Produktivitätstools bietet Anpassungen an OS X Yosemite, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte: Deutlich dünneres 12″-MacBook Air in “iPhone-Farben” erwartet

airDie Gerüchte um ein MacBook mit 12“-Bildschirm waren zwischenzeitlich ja etwas verstummt, nachdem der Vorhang um die Apple Watch und die neue iPhone-Generation nun aber gelüftet ist und es nur noch wenige Wochen bis zur finalen Freigabe von OS X Yosemite sind, können Spekulationen diesbezüglich wieder mit voller Aufmerksamkeit rechnen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (22.9.)

Auch am heutigen Montag, 22. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Caylus Caylus
(87)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(501)
4,49 € 2,69 € (uni, 271 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(185)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)

Lub vs Dub Lub vs Dub
(35)
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(22)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 276 MB)
Inbetween Land HD (Full) Inbetween Land HD (Full)
(110)
5,99 € 1,79 € (iPad, 295 MB)
Osmos Osmos
(1500)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(3789)
4,49 € 0,89 € (iPad, 20 MB)
Rolling Idols Rolling Idols
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)
Rolling Idols HD Rolling Idols HD
(13)
4,49 € 0,89 € (iPad, 157 MB)

OneColor: Change color to become bigger
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 8.6 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(213)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Trucker 3D Real Parking Simulator Game HD - Drive and Park Oil ... Trucker 3D Real Parking Simulator Game HD - Drive and Park Oil ...
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Cubic Block Cubic Block
(5)
0,89 € Gratis (iPad, 27 MB)

Skat Skat
(3480)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 39 MB)

Skat HD Skat HD
(1874)
6,99 € 4,99 € (iPad, 43 MB)

Braveheart Braveheart
(592)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 35 MB)

Braveheart HD Braveheart HD
(459)
1,79 € 0,89 € (iPad, 41 MB)

SimpleRockets SimpleRockets
(68)
2,69 € 1,79 € (uni, 19 MB)

Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)

Escape from Doom Escape from Doom
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 53 MB)

Rage Warriors Rage Warriors
(5)
4,49 € 2,69 € (uni, 521 MB)

Dead Space™ Dead Space™
(1948)
5,99 € 5,49 € (iPhone, 426 MB)

Blimp Blimp
(55)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 63 MB)

Blimp HD Blimp HD
(105)
2,69 € 1,79 € (iPad, 78 MB)

Monster Pinball HD Monster Pinball HD
(11)
2,69 € 0,89 € (uni, 92 MB)

MicroCells MicroCells
(21)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)

Out There Out There
(192)
3,59 € 1,79 € (uni, 44 MB)

Zombie Highway Zombie Highway
(6239)
0,89 € Gratis (uni, 40 MB)

Zombie Highway: Driver's Ed
(75)
0,89 € Gratis (uni, 129 MB)

Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup
(8)
4,49 € 0,89 € (uni, 94 MB)

Impossible Dodge - Bad Red Balls Impossible Dodge - Bad Red Balls
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 9 MB)

Bau-Simulator 2014 Bau-Simulator 2014
(1612)
1,79 € 0,89 € (uni, 98 MB)

War of Eclipse War of Eclipse
(46)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.5 MB)

Racing Legends Racing Legends
(7)
4,49 € 2,69 € (uni, 78 MB)

Area 51 Defense Pro Area 51 Defense Pro
(115)
2,69 € Gratis (iPhone, 149 MB)

Epic War TD Pro Epic War TD Pro
(738)
2,69 € Gratis (iPhone, 144 MB)

Epic War TD Pro - iPad Edition Epic War TD Pro - iPad Edition
(415)
2,69 € Gratis (iPad, 115 MB)

Sliding.to Sliding.to
(36)
0,89 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)

Battle Riders Battle Riders
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 250 MB)

Real Steel Real Steel
(1316)
0,89 € Gratis (uni, 186 MB)

Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 62 MB)

Sparkle 2: EVO
(34)
2,69 € 0,89 € (iPad, 63 MB)

Violett Violett
(46)
3,59 € 0,89 € (uni, 330 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.9.)

Auch am heutigen Montag, 22. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Scripts Pro Scripts Pro
(47)
11,99 € 4,49 € (uni, 45 MB)

CaloryGuard Pro - Kalorien überwachen, Gewicht abnehmen CaloryGuard Pro - Kalorien überwachen, Gewicht abnehmen
(1245)
2,69 € 0,89 € (uni, 20 MB)

Liegestuetze Liegestuetze
(14)
0,89 € Gratis (iPhone, 5.8 MB)

Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender
(215)
2,69 € 0,89 € (uni, 15 MB)

Weather Time Weather Time
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 4.2 MB)

ScrollIt: display scrolling messages with emoticons
(238)
0,89 € Gratis (iPhone, 1 MB)

InstaMail Fotos und Videos - Multi-Anhang-Manager InstaMail Fotos und Videos - Multi-Anhang-Manager
(417)
1,79 € Gratis (uni, 13 MB)

Pocket Yoga - Practice Builder Pocket Yoga - Practice Builder
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (uni, 93 MB)

Lists To-do Lists To-do
(480)
0,89 € Gratis (uni, 8.2 MB)

Notes Plus Notes Plus
(687)
8,99 € 4,49 € (iPad, 39 MB)

EverGear for Evernote EverGear for Evernote
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPhone, 11 MB)

Scanner Pro by Readdle Scanner Pro by Readdle
(3062)
5,99 € 2,69 € (uni, 42 MB)

WorldMate Gold Travel Plans & Flight Tracker WorldMate Gold Travel Plans & Flight Tracker
(128)
8,99 € Gratis (uni, 35 MB)

DoTo DoTo
Keine Bewertungen
8,99 € 5,49 € (iPhone, 2.2 MB)

Yoga 4 All HD Yoga 4 All HD
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (iPad, 9.3 MB)


Lumen Trails Pink+ Eine HD-App mit der Sie einen ... Lumen Trails Pink+ Eine HD-App mit der Sie einen ...
(9)
17,99 € Gratis (uni, 17 MB)

Gneo Gneo
(77)
8,99 € 4,99 € (uni, 8.6 MB)

Minecraft Explorer Pro Minecraft Explorer Pro
(302)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 38 MB)

Remoter: Remote Desktop (VNC)
(624)
2,69 € 0,89 € (uni, 30 MB)

 Musik

Apollo MIDI over Bluetooth Apollo MIDI over Bluetooth
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (uni, 12 MB)

Tunable: Tuner, Metronome, and Recorder
(25)
2,69 € Gratis (uni, 12 MB)

Seedio Seedio
(85)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 4.9 MB)

Animoog Animoog
(623)
21,99 € 13,99 € (iPad, 24 MB)

Foto/Video

iColorama iColorama
(73)
2,69 € 1,79 € (iPad, 184 MB)

Backwards Cam - Reverse Movie Maker Backwards Cam - Reverse Movie Maker
(19)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

YoCam™ YoCam™
(22)
3,59 € 0,89 € (uni, 34 MB)

Picstar™ Picstar™
(43)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)

KitCamera. KitCamera.
(38)
1,79 € 0,89 € (uni, 85 MB)

Kinder

Video Touch - Wildtiere Video Touch - Wildtiere
(8)
1,99 € 1,79 € (uni, 438 MB)

Familien-Tierlaute Rätselspiel Familien-Tierlaute Rätselspiel
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.3 MB)

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 31 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: HomeKit kommt auf Apple TV an

Mit dem jüngsten Software-Update unterstützt Apples TV-Box einem Bericht zufolge HomeKit – und könnte damit zum zentralen Hub für die Heimautomatisierung werden, wie zuvor schon spekuliert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Millionen verkaufte iPhone 6 und iPhone 6 Plus

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

 

Es war zu erwarten. Apple hat heute bekannt gegeben, dass es 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkauft hat, während gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart am 19. September 2014. Kein Wunder freut sich Tim Cook, CEO von Apple:

Die Verkäufe von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben unsere Erwartungen für das Verkaufsstart-Wochenende übertroffen und wir könnten nicht glücklicher sein. Wir möchten uns bei all unseren Kunden dafür bedanken, dies zu unserem besten Launch seit jeher gemacht zu haben, der unsere bisherigen Verkaufsrekorde mit grossem Abstand in den Schatten stellt. Während unser Team die Produkteinführung so gut wie niemals zuvor bewältigt hat, hätten wir mit einem grösseren Angebot noch mehr iPhones verkaufen können und wir arbeiten hart daran, die Aufträge so schnell als möglich zu erfüllen.

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind in den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur erhältlich und werden in mehr als 20 weiteren Ländern, unter anderem in der Schweiz, am 26. September 2014 verfügbar sein. Die neuen iPhones werden bis zum Ende des Jahres in 115 Ländern erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 22. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(38)
26,99 € 13,99 € (5960 MB)

Osmos Osmos
(76)
8,99 € 1,79 € (20 MB)

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (267 MB)

Modern Conflict Modern Conflict
(15)
1,79 € 0,89 € (16 MB)

Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)

Violett Violett
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (515 MB)

Frederic - Resurrection of Music Frederic - Resurrection of Music
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1398 MB)

Pirates of Black Cove Pirates of Black Cove
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1250 MB)

Trine Trine
(350)
8,99 € 1,79 € (547 MB)

Trine 2 Trine 2
(172)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

Produktivität

HTML Egg HTML Egg
Keine Bewertungen
21,99 € 9,99 € (25 MB)

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(34)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1054)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(584)
6,99 € 3,59 € (uni, 13 MB)

MP3-Converter-Pro- MP3-Converter-Pro-
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (41 MB)

Intensify Intensify
(33)
21,99 € 17,99 € (23 MB)

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
(6)
0,89 € Gratis (7.1 MB)

ColorStrokes ColorStrokes
(123)
4,49 € 1,79 € (15 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(31)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

Any Video Converter & DVD Ripper Pro Any Video Converter & DVD Ripper Pro
Keine Bewertungen
14,99 € 13,99 € (9.2 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp wieder mit Problem: “Schnüffeln ohne Erlaubnis”

Wollt Ihr wirklich preisgeben, wie oft Ihr WhatsApp öffnet? Sicher nicht! Und darum hat WhatsApp ein neues Datenschutz-Problem.

WhatsApp zeigt für jedermann, der Eure Nummer kennt, an, wie oft Ihr die App öffnet bzw. dass Ihr aktiv seid. Der Witz: Angezeigt wird es auch, wenn Ihr die Datenschutz-Einstellungen deaktiviert habt. So lässt sich nach einiger Zeit, wie heise berichtet, problemlos das Nutzerverhalten analysieren, um “potenziell sogar auf den Tagesablauf des Überwachten” Rückschlüsse zu ziehen.

WhatsApp Slider

Die Sicherheitsforscher berichten weiter, dass man den Online-Status eines Nutzers abgreifen kann, indem man ihn einfach zu den Kontakten hinzufügt und das entsprechende Chat-Fenster mit diesem User öffnet. Trotz Deaktivierung wurde in Echtzeit der aktuelle Status eines anderen Usern übermittelt. Im Fazit heißt, dies sei “Schnüffeln ohne Erlaubnis”:

“Es kursiert sogar bereits ein Ruby-Skript, das den unfreiwillig freigegebenen Online-Status automatisch über einen beliebig langen Zeitraum erfasst.”

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(132644)
Gratis (iPhone, 48 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die Lincoln Verschwörung

Die Lincoln Verschwörung
Robert Redford

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Drama

Mary Surratt (Robin Wright) ist angeklagt, am Attentat auf Präsident Lincoln beteiligt zu sein. Der junge Anwalt Frederick Aiken (James McAvoy) verteidigt sie vor Gericht - zunächst widerwillig, denn er fürchtet nicht nur um die eigene Karriere, sondern teilt auch den Zorn des amerikanischen Volkes auf die Attentäter. Doch nach und nach erkennt Frederick, dass Mary unschuldig ist. Sie ist eine Frau, die Übermenschliches auf sich nimmt: Sie deckt ihren Sohn, John, den einzigen Flüchtigen des Attentats. Hin- und hergerissen zwischen der wachsenden Bewunderung für diese starke Frau, seiner keimenden Liebe zu ihrer Tochter Anna (Evan Rachel Wood), der blutrünstig nach Rache schreienden Nation und seinem eigenen Gerechtigkeitsempfinden versucht Frederick, alle von Marys Unschuld zu überzeugen. Alle - auch sich selbst. Robert Redford, der Meister der großen Gefühle widmet sich einer wahren und zugleich zeitlosen, überaus spannenden Geschichte. Eindringlich und überzeugend erzählt er, wie ein junger Anwalt am Beginn seiner vielversprechenden Karriere die Schattenseiten des Justizsystems kennen lernen muss, seinen ersten großen Kampf für die Gerechtigkeit ficht und durch eine mutige, selbstlose Frau erfährt, was wahre Größe und Liebe sind.

© Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte ist TOBIS

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 mit zahlreichen Bugs – Downgrade noch möglich

Immer mehr Fehler und Probleme tauchen im jüngsten mobilen Betriebssystem von Apple auf und werden im Internet diskutiert. Der ein oder andere denkt derzeit auch über ein Downgrade nach, weil er das Update auf iOS 8 nun bereut. Habt auch ihr solche Gedanken? – Dann heißt es schnell sein.

iOS 8 vs iOS 7 1024x904 640x565 564x497 iOS 8 mit zahlreichen Bugs Downgrade noch möglich

Allgemeine Diskussionen bestärken die Tatsache, dass Apple nur das aktuellste Betriebssystem signiert, um Upgradern die Möglichkeit eines Downgrades zu verbauen. Im aktuellen Fall hieße dies, dass iPhone 4 Nutzer nur noch iOS 7.1.2 nutzen können, während alle aktuelleren Geräte, die bereits mit iOS 8 bespielt wurden, nicht mehr auf iOS 7.1.2 gesetzt werden können.

Apple hat nun jedoch gegen seine Gewohnheit gehandelt und signiert beide mobilen Betriebssysteme für aktuelle iDevices. So ist es aktuell noch möglich vom jungen iOS 8 zum älteren iOS 7 zu wechseln, sofern man sich mit iOS 8 noch nicht anfreunden konnte. Für einen Downgrade benötigt man lediglich die IPSW-Datei, die über iTunes auf das genutzte Gerät geladen werden kann. Eine Anleitung dazu findet ihr hier.

Diese Nachricht beinhaltet natürlich auch die Tatsache, dass voreilige Updater, die eigentlich auf einen Jailbreak angewiesen waren, ebenso noch Downgraden können, um einen Gefängnisausbruch in Angriff zu nehmen. Wir empfehlen allen Nutzern, die noch Downgraden möchten, dies schnell zu tun, da Apple zeitnah aufhören wird iOS 7.1.2 weiterhin zu signieren. Ein Downgrade wird dann nicht mehr möglich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Store: Jetzt auch mit App-Bundles

Neben dem Produktfeuerwerk der letzten Keynote (iPhone6, iPhone6 plus, iOS8) ging eine kleine, aber für uns eifrige Appzocker nicht ganz unwichtige Neuerung im iTunes App Store beinahe unter: Es gibt jetzt auch Appbundles. Apple bietet damit Publishern die Möglichkeit aus ihren Apps preisgünstige Pakete zu schnüren und diese dann unter das zahlungswillige Volk zu bringen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 glänzt in Benchmarks und zeigt widersprüchliches Akkuverhalten

Erwartungsgemäß lassen iPhone 6 und 6 Plus die Konkurrenz bei ersten Geschwindigkeitstests hinter sich. Sowohl GPU- als auch CPU-Werte sind dank des A8-Chips im Großen und Ganzen das momentane Non-Plus-Ultra auf dem Smartphone-Markt. Im SunSpider-Test rennt der A8-Prozessor 13 Prozent schneller als die A7-Variante. Das iPhone 6 Plus verliert bei Grafik-Benchmarks etwas an Boden zum kleineren 4 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus am ersten Wochenende

Wie jedes Jahr hat sich Apple auch heute per Pressemitteilung zu den Verkaufszahlen der neuen iPhone-Generation am ersten Verkaufswochenende geäußert. Demnach hat man seit Freitag bereits 10 Millionen Geräte an den Mann gebracht. Im vergangenen Jahr waren es beim iPhone 5s und iPhone 5c eine Million weniger, was das iPhone 6 zur erfolgreichsten Markteinführung einer neuen iPhone-Generation macht. Dies war bereits zum Beginn der Vorbestellphase abzusehen, als man sich teils mit langen Wartezeiten und schnell steigenden Verfügbarkeiten im Apple Online Store auseinandersetzen musste. So hatte Apple auch bereits bekannt gegeben, dass man in den ersten 24 Stunden satte 4 Millionen Vorbestellungen entgegengenommen hatte. Für den Verkauf über die Apple Retail Stores hatte man natürlich weitere Kontingente reserviert, allerdings waren vielerorts auch diese bereits nach kurzer Zeit aufgebraucht.

Entsprechend erfreut zeigt sich dementsprechend auch Apple CEO Tim Cook, der in der Pressemitteilung mit den Worten zitiert wird: "Die Verkäufe von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben unsere Erwartungen für das Verkaufsstartwochenende übertroffen und wir könnten nicht glücklicher sein. Wir möchten uns bei all unseren Kunden dafür bedanken, dies zu unserem jemals besten Launch gemacht zu haben, der alle bisherigen Verkaufsrekorde mit großem Abstand in den Schatten stellt. Während unser Team die Produkteinführung so gut wie niemals zuvor bewältigt hat, hätten wir mit einem größeren Angebot noch mehr iPhones verkaufen können und wir arbeiten hart daran, die Aufträge so schnell als möglich zu erfüllen."

Seit vergangenem Freitag verkauft Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus in zehn Ländern. Diesen Fraitag, am 26. September kommen weitere 20 Länder, darunter auch Österreich und die Schweiz hinzu. Bis zum Ende des Jahres will Apple die beiden neuen Geräte in 115 Ländern auf dem Markt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jabra Revo Wireless: Toller Bluetooth-Kopfhörer ab 18 Uhr im Amazon-Angebot

Ab 18 Uhr startet ein interessante Amazon-Angebot mit dem Jabra Revo Wireless.

Jabra REVO Wireless 1Der Jabra Revo Wireless (Amazon-Link) ist ein Bluetooth-Kopfhörer für iPhone und iPad, der ab 18 Uhr im Amazon-Blitzangebot günstiger erworben werden kann. Mel hat sich den Kopfhörer schon ausführlich angeguckt und gute Noten attestiert.

Der Jabra Revo Wireless kann mit einer erstklassigen Verarbeitung aufwarten. Diesmal gibt es die schwarze Version mit roten Akzenten günstiger. Die Musik kann per Bluetooth an den Kopfhörer weitergegeben werden, natürlich ist auch ein Akku integriert, der nach dem Aufladen für 12 Stunden Musikgenuß sorgen wird.

Der 240 Gramm schwere Kopfhörer kann sogar Android-Smartphones per NFC koppeln. Ebenfalls wichtig: Der Klang. Hier hat jeder natürlich eigene Vorstellungen, wobei der Jabra Revo Wireless je nach Genre seine Stärken und Schwächen ausspielt. Der Klang des REVO Wireless ist ingesamt als überdurchschnittlich gut einzustufen, sowohl die Höhen, Mitten und Tiefen kommen differenziert im Ohr an, wenn auch beizeiten mit etwas zu viel Akzent auf den Bassbereich.

Bei Amazon gibt es für die kabellose und derzeit 149,99 teure Variante im Schnitt 4,3 von 5 Sterne. Der Preisvergleich liegt bei 138 Euro.

Und so läuft das Blitzangebot: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird ab 18:00 Uhr der reduzierte Preis angegeben. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote waren zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser.

Der Artikel Jabra Revo Wireless: Toller Bluetooth-Kopfhörer ab 18 Uhr im Amazon-Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone 6? Diese 10 Apps müsst ihr haben!

top-apps

Vielleicht gehört auch ihr zu den glücklichen Leuten, die sich seit Freitag iPhone 6 User nennen können. Sollte dem so sein, gibt es hier eine kleine Empfehlung an Apps, die ihr ohne zu fragen auf euer neues iPhone 6 laden solltet.

iOS Apps für iPhone 6 – Social Media

Für 99 Prozent aller Nutzer sehr wichtig: Social Media. Hier solltet ihr alles kennen, von Facebook über YouTube bis zu Twitter, Instagram und Whatsapp. Doch es gibt auch ein paar Geheimtipps.

Paper ist sehr gelungen designt und verfügt auch noch über die Messenger-Funktion innerhalb der App. Derzeit aber nur im amerikanischen App Store verfügbar. Mehr dazu gibt es hier und hier.

Auch für Twitter gibt es ein Must-Have: Tweetbot. Der Client lässt in Sachen Funktionsumfang kaum Wünsche offen und ist der beste seiner Art auf iOS. Für Twitter-Nutzer ein absolutes Muss!

Zu guter letzt noch Flipboard. Als selbsternanntes “Social News Magazine” könnt ihr innerhalb der App auch mit vielen Accounts anmelden und dann alles auch von der App verfolgen und teilweise auch kommentieren. Seien es Facebook Posts, YouTube Videos, Tumblr Blogs und so weiter. Außerdem könnt ihr noch selber Magazine mit eigenem Content veröffentlichen.

iOS Apps für iPhone 6 – Games/ Spiele

Auch hier gibt es natürlich eine unglaubliche Vielfalt, drei Games haben wir uns rausgesucht.

Beginnen tun wir mit der wohl grandiosesten Open-World-Reihe aller Zeiten: Grand Theft Auto, oder kurz GTA. Im Dezember vergangenen Jahres portierte Rockstar den Klassiker GTA: San Andreas auch auf iOS und Android. Seitdem könnt ihr mit Protagonist CJ durch die riesige Welt mit Flugzeugen, Schiffen, Autos und mehr fahren und dabei ein ganzes Arsenal an Waffen verballern. In-App Käufe gibt es keine, das Ganze gibt es für äußerst faire 5,99€.

Weiter geht es mit Monument Valley, Gewinner des Apple Design Award 2014.  Einmal in die Welt abgetaucht, müsst ihr die stumme Prinzessin durch eine Welt voller Rätsel führen. Alles funktioniert über Tippen und Wischen. In Verbindung mit dieser äußerst simplen Steuerung, beruhigender Musik und wirklich großartig designte Karten, mutiert Monument Valley (übrigens ebenfalls ohne In-App Käufe) zu einem der Spiele dieses Jahres für mobile Geräte.

Monument Valley Monument Valley
Preis: 3,59 €

Zu guter letzt noch etwas für die Augen: Modern Combat 5: Blackout. So lautet der aktuell wohl beste Shooter für iOS. Pluspunkte sammelt das Spiel von Gameloft vor allem durch die hervorragende Grafik, Abzüge gibt es (mal wieder) für die Story im Kampagnen-Modus. Ansonsten ein empfehlenswerter Titel (man höre und staune: Auch ohne In-App Käufe) für alle Shooter-Fans.

Modern Combat 5: Blackout
Preis: 5,99 €

iOS Apps für iPhone 6 – Sonstiges

djay 2 sei noch jedem ans Herz gelegt, der gerne die Titel seiner Musik-Mediathek mixt. Viele Funktionen und Support für Drittanbieter-Hardware.

djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
Preis: 2,69 €

Yahoo! Wetter bietet sich für alle an, denen die vorinstallierte Wetter App nicht genügend Informationen bietet. Die Yahoo!-Lösung bietet nicht nur mehr Daten, sondern kommt auch noch mit einem ansprechenden User Interface daher.

Yahoo Wetter Yahoo Wetter
Preis: Kostenlos

Die letzte Empfehlung geht an Snapseed. Eine App zur Fotobearbeitung. Die Anwendung bietet sehr viele Features, seien es Filter oder sonstige Manipulationsmöglichkeiten und darüber hinaus auch noch gratis – ohne In-App Käufe.

Snapseed Snapseed
Preis: Kostenlos

iOS Apps für iPhone 6 – Apfellike App

Und eines darf unter gar keinen Umständen auf eurem iPhone fehlen: Die Apfellike App ;-)

Apfellike | Web Blog Apfellike | Web Blog
Preis: Kostenlos

Kennt ihr auch noch gute Apps?

[via]

The post Neues iPhone 6? Diese 10 Apps müsst ihr haben! appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Frankfurt

COOL FRANKFURT City Guide

Cool Cities bietet eine feine, überschaubare Auswahl von Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Showrooms, Bars, Clubs und Lounges und Sehenswürdigkeiten. Dabei sind seit Jahren unverändert gute Adressen wie erfrischende Newcomer – alles Insidertipps und persönliche Favoriten von Kennern der Stadt.

Neben den wichtigsten Informationen wie Anschrift, Website, Telefonnummer, Öffnungszeiten und Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gibt es kurze Beschreibungstexte, die man größtenteils sogar per Audio-Funktion in Deutsch und Englisch anhören kann.

Diese übersichtliche Zusammenstellung erspart es dem Nutzer, unzählige „Reisetipps“ oder Bewertungen zu durchsuchen, um etwas Passendes zu finden. Bei der Entscheidungsfindung hilft auch die „Around me“-Funktion, die Empfehlungen im Umkreis von drei Kilometern oder die Highlights einzelner Bezirke anzeigt.

Besonders hervorzuheben ist die optische Darstellung. Der teNeues-Verlag steht für hochwertige Fotografien und so gilt auch für Cool Cities: Bilder sagen mehr als Worte!

Die Cool Cities Serie wird kontinuierlich erweitert: www.cool-cities.com informiert über die Printausgabe und alle kommenden City Guides.

Funktionen im Überblick: • Around Me GPS Locator und Wegbeschreibung • Optionale Offline-Karte (Download unter “Über die App”) • Explore by District und Explore by Category • City-Infos mit den wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern • Visual Tour mit Fotogalerie • Stellen Sie Ihre eigene Tour zusammen • Anruffunktion und direkte Links zu allen Websites • Save Your Favorites • Inhalte über Facebook und Twitter teilen • Regelmäßige Updates

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dual-Stick-Shooter “Crimsonland HD” von 10tons in Kanada im Soft-Launch

Der kanadische AppStore offenbart mal wieder einen Blick in die iOS-Spiele-Zukunft. Denn dort gibt es seit wenigen Tagen den Dual-Stick-Shooter Crimsonland HD von 10tons im Soft-Launch.

Wer einen kanadischen AppStore-Account besitzt, kann den Titel, den es bereits für die PS4, PC und andere Plattformen gibt, nun dort laden. Crimsonland HD für iPhone und iPad ist eine Universal-App, der Download ist kostenlos. Es handelt sich aber nicht um einen IAP-verseuchten F2P-Titel, sondern um eine Freemium-Demo. Zehn Level könnt ihr kostenlos spielen, bevor ein IAP fällig wird.
Crimsonland HD iPhone iPadCrimsonland HD iOS
Wie viel ihr dann für die Vollversion mit 60 Missionen um Quest-Modus, fünf Survival-Modi, 30 Waffen, 55 Perks und MFi-Controller-Support ausgeben wollt, liegt wohl in eurer Entscheidung. Denn in der Soft-Launch-Version gibt es als “Pay What You Want” drei Angebote zwischen 4,49€ und 13,99€ – je nachdem, wie ihr dem Entwickler für seine Arbeit danken und ihn unterstützen wollt.
Crimsonland HD iPhone iPadCrimsonland HD iOS
Sobald die Testphase abgeschlossen und Crimsonland HD dann weltweit im AppStore verfügbar ist, lassen wir es euch natürlich wissen und stellen euch diesen blutigen, aber sehr viel Spielspaß versprechenden Dual-Stick-Shooter mit Top-Down-Ansicht genauer vor…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Real Steel + Clueso + Talisco + U2 für lau!

Wir möchten euch die App der Woche ans Herz legen, dazu gibt es kostenlose Musik von namenhaften Künstlern. Außerdem noch der Tipp, wie ihr das U2 Album loswerden könnt, falls es unfreiwillig geladen wurde. Real Steel als App der Woche! Momentan gibt es einige coole Dinge, die ihr kostenlos über den App Store beziehen könnt. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speed, Benchmarks, Akku: 10 iPhone-Generationen im Video

wrmPhilip Koroy hat sich die zehn, seit 2007 veröffentlichten iPhone-Generationen geschnappt, alle Geräte auf ihre Werkseinstellungen zurückgesetzt und mit der jeweils letzten verfügbaren iOS-Version bespielt. Fleißarbeit, die das unten eingebettete Video möglich gemacht hat. Auf vier kurzweiligen Minuten vergleicht Koroy die Boot-Geschwindigkeiten aller iPhone-Generationen, führt das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: angeblich mit 512MB Ram und 4GB Speicher

Knapp zwei Wochen ist es her, dass Apple nicht nur das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus veröffentlicht, sondern auch das Geheimnis rund um die iWatch bzw. Apple Watch gelüftet hat. Als „One more thing…“ im Rahmen der Keynote präsentiert, hat Apple seine Vorstellung einer Smartwatch kundgetan. Auf den ersten Blick ein klasse Gerät, welches sich im Alltag allerdings erst beweisen muss. Solange wir die Apple Watch nicht mindestens vier Wochen getragen haben, wollen wir uns kein abschließendes Urteil bilden.

Apple Watch 2

Apple Watch – 512MB RAM und 4GB Speicher?

Apple hat viele Features der Apple Watch bereits genannt, gleichzeitig allerdings auch noch viele Fragen unbeantwortet gelassen. So stellt sich unter anderem die Frage nach dem Preis der einzelnen Kollektionen und Modelle sowie nach der Ausstattung. Wieviel Ram verbaut Apple, wieviel Speicher steht dem Anwender für Apps, Musik etc. zur Verfügung?

Analyst Timothy Arcuri von Cowen and Company (via AI) will aus der Zulieferkette erfahren haben, dass Apple bei der Basisversion der Apple Watch auf 512MB Arbeitsspeicher und 4GB normalen Speicher setzen wird. Der DRAM soll von Samsung, Hynix und Micron geliefert werden. Neben dem 4GB Modell könnte Apple zudem auf ein 8GB Modell setzen. Hier sollen alle großen NAND Speicherlieferanten zum Zuge kommen. Die Speichergrößen 512MB und 8GB sind nicht ganz unbekannt. Auch der für gewöhnlich sehr gut informierte Ming Chi-Kuo nannte bereits beide Größen.

Zudem soll Apple bei der Apple Watch für die mobile Übertragung auf einen Broadcom-Chip setzen. Zudem sollen beim Thema NFC die Firmen NXP und AMS, beim Powermanagement Maxim Integrated Prdoucts und Dialog Semiconductor, ein MEMS Sensor von Invensense, ein Mikrocontroller von STMicroelectronics und ein WiFi-Chip von Skyworks zum Einsatz kommen.

Anfang 2015 wird die Apple Watch in den Verkauf gehen. Wir rechnen damit, dass Apple frühestens im Januar oder Februar nähere Details nennt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RSS Notifier · News Reader mit kostenlosen In-App-Käufen

Kurztipp:
Sollten die kostenpflichtigen RSS Feedreader Reeder, ReadKit oder Leaf aus irgendeinem Grund bei dir durch den Qualitätscheck gefallen sein, lohnt sich derzeit ein Blick auf den RSS Notifier.

Diese generell kostenlose App, die neben lokalen Feeds auch den Onlinedienst Feedly unterstützt, macht derzeit auch durch kostenlose In-App-Käufe auf sich aufmerksam. So wird aus dem normalerweise nur menüleistenbasierten Feedreader im Handumdrehen mit Notification Bar (links im Screenshot) und News Reader eine ‘vollwertige’ Desktop-App.

Bildschirmfoto 2014-09-21 um 16.59.35

Zum Freischalten einfach in den RSS Notifier Einstellungen bei Notification Bar und News Reader den grünen Try Now! Knopf drücken und jeweils für 0,00 Euro einkaufen.

Bildschirmfoto 2014-09-19 um 21.31.24-minishadow Bildschirmfoto 2014-09-19 um 21.09.30-minishadow

Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion minimal vorausgesetzt.

RSS Notifier (AppStore Link) RSS Notifier
Hersteller: Rocky Sand Studio Ltd.
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenleck: WhatsApp petzt Online-Status

Ob und wie oft man WhatsApp öffnet, will man unter Umständen lieber für sich behalten. Der Betreiber macht diese Information allerdings für jedermann zugänglich, der die Nummer kennt. Selbst, wenn man dies in den Datenschutz-Einstellungen deaktiviert hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Sandbox-Adventure Terraria kommt

Re-Logic hat eine Mac-Version des Sandbox-Adventures Terraria angekündigt. Bislang wird das Spiel nur für Android, iOS, Spielkonsolen und Windows angeboten. Auch eine Linux-Ausführung befindet sich in Arbeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Paste+, Top-Tool fürs iPhone

Paste+, unsere heutige App des Tages, ist ein extrem hilfreiches Tool für die Zwischenablage Eures Geräts.

Die iPhone-only-Anwendung bietet Euch eine schnelle Interaktion mit kopierten Texten oder Bildern (danke, Patrick G., für den Tipp). Sobald Ihr etwas in der Zwischenablage verbuddelt habt, wird es auch im Widget im Benachrichtigungszentrum angezeigt. Je nach Art des Kopierten, unterscheiden sich die Aktionen. Einen Link öffnet Ihr zum Beispiel per Knopfdruck in Safari, fügt ihn zu Readability hinzu oder teilt ihn per Email. Auch das Teilen per WhatsApp, Facebook oder Twitter ist möglich.

Paste Plus Screen1

Ein Foto kann auf imgur oder Dropbox hochgeladen werden. Um alle Aktionen freizuschalten, müsst Ihr Euch nur mit den jeweiligen Accounts bei den Services anmelden. Wollt Ihr Aktionen nicht angezeigt bekommen, so lassen sie sich auch entfernen oder anders sortieren. Sucht Ihr etwas in den Einstellungen herum, werdet Ihr noch einige weitere Möglichkeiten finden, wie Ihr mit Links, Texten oder Fotos umgehen könnt. Ein Tool, das überzeugt. (ab iPhone 4S, ab iOS 8, englisch) (danke, Patrick G.)

Paste+ | Clipboard Action Widget Paste+ | Clipboard Action Widget
Keine Bewertungen
3,59 € (iPhone, 5.9 MB)

Ähnlich und ebenfalls einen Download wert:

PopClip PopClip
(354)
4,49 € (1.4 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verkäufe übertreffen schon am ersten Wochenende 10 Millionen Stück

Apple hat heute bekannt gegeben, dass gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart bereits 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkauft wurden, obwohl die neue Generation gerade mal in 10 Ländern verfügbar war.   “Die Verkäufe von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben unsere Erwartungen für das Verkaufsstatwochenende übertroffen und wir könnten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Schneller Datei-Upload in Safari, Chrome, Firefox etc.

Wenn über den Browser bei einem Formular eine Datei auf die Webseite herauf geladen werden soll, erscheint eine entsprechende Schaltfläche. Ein Klick auf diese Schaltfläche (meist «Datei auswählen» genannt) öffnet im Browser ein Dialogfenster, in dem die gewünschte Datei ausgewählt werden kann. Oft schneller geht es, wenn die Datei — beispielsweise direkt aus dem Finder heraus — per «Drag and Drop» bzw. Ziehen-und-Fallenlassen auf diese Schaltfläche gezogen wird. Durch dieses Vorgehen wird die Datei hinterlegt und kann anschliessend heraufgeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Tipp: Prison Architect

Im Humble Bundle sind zurzeit 10 Indie-Spiele.
Ab 1$ bekommt man SteamWorldDig, Hammerwatch und Gunpoint. Bezahlt man mehr als der Durchschnitt so gibt es 5 weitere Spiele und ab 10$ gibt es noch Prison Architect oben drauf. Hier muss man ein Gefängnis aufbauen und dieses betreiben. Finde ich absolut empfehlenswert.

Achtung, das Angebot gilt nur noch heute.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zum dritten Mal zur “coolsten Marke” gekürt

Der schicke Flitzer Aston Martin landet nur auf Platz 2: Apple bleibt die “coolste Marke” laut einer neuen Untersuchung.

2000 britische Konsumenten und 37 einflussreiche Experten haben in Großbritannien gewählt. Es ging um Innovation, Originalität, Authenzität oder auch Einzigartigkeit. Ein kurzlebiger Hype von Marken ist dabei nicht gefragt, berichtet CultOfMac. Apple gewann die Auswertung zum dritten Mal in Folge, noch vor der britischen Kultauto-Marke Aston Martin. Hier das Ranking:

1. Apple
2. Aston Martin
3. Nike
4. Chanel
5. Glastonbury
6. Google
7. YouTube
8.Dom Perignon
9. Rolex
10. Netflix

iPhone 6 rund

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich habe das Pendant zum Handtaschenhalten gefunden

Es ist das doof vor den Autowaschboxen Rumstehen und den Männern beim Abspritzen zuzuschauen.

Den Blicken nach kommen sich die Mädels und Frauen dabei genau so doof vor, wie wir auf dem Gang im IKEA. Und da sage noch mal einer, es gäbe keine Ausgleichende Gerechtigkeit.

Ich lasse es euch wissen, wenn ich das Pendant zur Morgenlatte mit voller Blase gefunden habe …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitlupenvideos mit dem iPhone 6 (240 Bilder pro Sekunde)

Habt ihr euer iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus schon erhalten? Die Geräte sind deutschlandweit nahezu ausverkauft, jedoch erhalten die Apple Stores regelmäßig Nachschub, so dass zumindest die Chance besteht, dass ihr ein Gerät ergattern könnt. Wenn es euch nicht unbedingt auf ein paar Tage ankommt, so lässt sich das iPhone 6 mit Vertrag bequem bei den Mobilfunkprovidern bestellen.

240fps_zeitlupe

iPhone 6 Zeitlupenvideos

Apple hat dem iPhone 6 (Plus) im Vergleich zum iPhone 5S verschiedene Neuerungen spendiert. So kann die iSight Kamera beispielsweise 1080p Full-HD Videos nicht mehr „nur“ mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen, das iPhone 6 (Plus) bietet sogar 1080p Aufnahmen mit 60fps.

Aber auch bei den Zeitlupenvideos gibt es einen kleinen aber feinen Unterschied. Während das iPhone 5S Zeitlupenvideos mit 120 Bildern pro Sekunde anfertigt, sind es beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus sogar 240 Bilder pro Sekunde, so dass die Video noch beeindruckender aussehen. Wir haben euch in in Video ein paar Videos eingebunden, die Zeigen, wie beeindruckend Zeitlupenvideos sind. Uns gefallen sie immer wieder aufs Neue.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Rekordverkäufe am ersten Wochenende

10 Millionen größere iPhones hat Apple innerhalb von drei Tagen an Endkunden verkauft – ein neuer Rekord. Es hätten "viele mehr" werden können, wenn genug Geräte verfügbar gewesen wären, betonte Apple-Chef Tim Cook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype integriert interaktive Benachrichtigungen

Skype integriert interaktive Benachrichtigungen

Die iPhone-App des VoIP-Dienstes ermöglicht im Zusammenspiel mit iOS 8, unmittelbar auf Benachrichtigungen zu reagieren. Nutzer klagen allerdings weiter über Probleme bei Skype-Nachrichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype Update bringt Euch die interaktiven Mitteilungen

Ab sofort bietet Skype fürs iPhone dank Update auf Version 5.5 jetzt interaktive Mitteilungen unter iOS 8.

Praktisch: Habt Ihr Mitteilungen für Skype aktiviert (und das ist Voraussetzung) bekommt Ihr diese Nachrichten unter iOS 8 unmittelbar im Sperrbildschirm oder ebenn als Banner-Fenster. Einen Anruf (Audio oder Video) nehmt Ihr im Sperrbildschirm mit einem Wisch nach links an. Oder Ihr lehnt ihn auf diese Weise ab.

Skype Ansicht

Habt Ihr einen Anruf verpasst, könnt Ihr den Anrufer mit einem Wisch zurückrufen. Dazu muss die App nicht mal geöffnet werden. In den Bannern könnt Ihr Anrufe auch anrufen/ablehnen. Eine blitzschnelle Antwort ist durchs Ziehen der Banner-Meldung nach unten möglich. Die iPad-Variante steht noch aus. Alles Beschriebene gilt nur für die iPhone-App.

Skype für iPhone Skype für iPhone
(49022)
Gratis (iPhone, 45 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS 8: Screenshot, Taschenrechner, Foto und Quelltext-Erweiterung

screenshot-fEine halbe Woche nach der Freigabe von Apples aktualisiertem iPhone-Betriebssystem probieren wir uns noch immer durch die neuen Applikationen, die iOS 8-spezifische Funktionen wie etwa Widgets für den Heute-Bildschirm, Erweiterungen für Safari und zusätzliche Aktionen für das Sharing-Menu mitbringen. Dabei stolpern wir natürlich nicht nur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Über 10 Millionen verkaufte Exemplare am ersten Wochenende

Die Markteinführung des iPhone 6 ist die erfolgreichste, die Apple jemals durchgeführt hat. Dies gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Am ersten Verkaufswochenende wurden über 10 Millionen Stück des iPhones abgesetzt, was einen neuen Rekord darstellt, heißt es.

Seit Freitag, den 19. September 2014, stehen iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den Läden. Apple hat heute in einer Pressemitteilung den Verkaufserfolg vermeldet. In Deutschland, den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur wurden demnach seit Freitag Morgen über 10 Millionen Stück an den Mann (oder die Frau) gebracht. Zwanzig weitere Länder sollen diesen Freitag folgen, bis Ende des Jahres soll die Verfügbarkeit in 115 Ländern der Welt gewährleistet werden.

Apple-Chef Tim Cook hat sich zu diesem Erfolg ebenfalls zu Wort gemeldet und räumt ein, dass nicht genügend Geräte für alle Interessenten zur Verfügung standen. Hätte man mehr iPhones auf Lager gehabt, hätte man den Rekord auch noch weiter überbieten können, aber Apple arbeite hart daran, alle Aufträge so schnell wie möglich abzuarbeiten. Dennoch ist man sehr zufrieden, die Verkaufszahlen hätten die Verkaufsrekorde aus der Vergangenheit “bei weitem” in den Schatten gestellt.

Wie sich die Verkaufszahlen aufschlüsseln, verrät Apple indes nicht. Indizien, die beispielsweise sagen, dass ein Apple Store in Australien am Freitag nur 40 iPhone 6 Plus vorrätig hatte, lassen aber vermuten, dass der Löwenanteil eher vom iPhone 6 kommt und weniger vom iPhone 6 Plus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Rekord – mal wieder: iPhone 6-Verkäufe am ersten Wochenende übertreffen 10 Millionen Stück

iPhone 6

iPhone 6

PRESSEMELDUNG: CUPERTINO, Kalifornien – 22. September 2014 – Apple hat heute bekannt gegeben, dass es 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkauft hat, gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart am 19. September. iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind in Deutschland, USA, Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur erhältlich und werden in mehr als 20 weiteren Ländern am 26. September verfügbar sein. Die neuen iPhones werden bis zum Ende des Jahres in 115 Ländern erhältlich sein.

iPhone 6 hat Erwartungen übertroffen

“Die Verkäufe von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben unsere Erwartungen für das Verkaufsstartwochenende übertroffen und wir könnten nicht glücklicher sein,” sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Wir möchten uns bei all unseren Kunden dafür bedanken, dies zu unserem jemals besten Launch gemacht zu haben, der alle bisherigen Verkaufsrekorde mit großem Abstand in den Schatten stellt. Während unser Team die Produkteinführung so gut wie niemals zuvor bewältigt hat, hätten wir mit einem größeren Angebot noch mehr iPhones verkaufen können und wir arbeiten hart daran, die Aufträge so schnell als möglich zu erfüllen.”

iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind die bedeutendsten Weiterentwicklungen in der Geschichte des iPhones, mit zwei neuen Modellen mit fantastischen 4,7-Zoll und 5,5-Zoll Retina HD Displays und vollgepackt mit innovativen Technologien in einem ganz neuen, extrem dünnen und nahtlosen Design, das weiterhin angenehm zu halten und einfach zu nutzen ist. Beide Modelle sind in jeder Hinsicht besser und verfügen über: den von Apple entwickelten A8 Chip mit 64-Bit Desktoparchitektur der zweiten Generation für rasend schnelle Performance und Energieeffizienz; fortschrittliche iSight Kamera und FaceTime HD Kamera; ultraschnelles mobiles Internet; und Apple Pay, ein einfacherer Weg um simpel und sicher mit der Berührung eines Fingers zu bezahlen.*

Die neuen iPhones werden mit iOS 8 ausgeliefert, der bisher größten Version des weltweit fortschrittlichsten mobilen Betriebssystems mit einer vereinfachten, schnelleren und intuitiveren Nutzererfahrung mit neuen Funktionen bei Nachrichten und Fotos, vorausschauendem Schreiben für die QuickType Tastatur von Apple und Familienfreigabe. iOS 8 verfügt auch über die neue Health App, die einen klaren Überblick über Gesundheits- und Fitness-Daten gibt und iCloud Drive, mit dem man Daten von überall speichern und abrufen kann.

Kunden können über die Apple Store App oder online Informationen zur Verfügbarkeit sowie geschätzte Liefertermine prüfen. Jedem Kunden, der ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus in einem Apple Retail Store kauft, wird ein kostenloses Personal Setup angeboten. Dieses hilft dem Kunden sein iPhone zu individualisieren, indem sein E-Mail-Konto eingerichtet wird, ihm neue Apps im App Store gezeigt werden und vieles mehr, damit sein iPhone voll einsatzfähig ist, noch bevor er den Store verlässt.

Kunden können außerdem mehr über iOS 8 und ihr neues Gerät in kostenlosen Workshops in Apple Retail Stores auf der ganzen Welt erfahren. In Deutschland sind die neuen iPhones außerdem erhältlich über Telekom, Vodafone, O2, Debitel und ausgewählte Apple Premium Reseller.

Preise & Verfügbarkeit

iPhone 6 gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau und ist in Deutschland für 699 Euro inkl. MwSt. (587,39 Euro exkl. MwSt.) für das 16 GB-Modell, 799 Euro inkl. MwSt. (671,43 Euro exkl. MwSt.) für das 64 GB-Modell und erstmals als neues 128 GB-Modell für 899 Euro inkl. MwSt. (755,46 Euro exkl. MwSt.) erhältlich. iPhone 6 Plus gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau und ist in Deutschland für 799 Euro inkl. MwSt. (671,43 Euro exkl. MwSt.) für das 16 GB-Modell, 899 Euro inkl. MwSt. (755,46 Euro exkl. MwSt.) für das 64 GB-Modell und 999 Euro inkl. MwSt. (839,50 Euro exkl. MwSt.) für das neue 128 GB Modell erhältlich. Beide Modelle sind über den Apple Online Store, Apple Stores, über Telekom, Vodafone, O2, Debitel und ausgewählte Apple Premium Reseller erhältlich. iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind in Deutschland, USA, Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur verfügbar.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden am 26. September in mehr als 20 weiteren Ländern eingeführt, darunter Belgien, Dänemark, Finnland, Holland, Irland, Isle of Man, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Portugal, Qatar, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Spanien, Taiwan, Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten. iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden bis zum Ende des Jahres in 115 Ländern erhältlich sein.

*Apple Pay wird Kunden des iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den USA in diesem Oktober als kostenloses Software-Update für iOS 8 zur Verfügung stehen.


Like

The post Neuer Rekord – mal wieder: iPhone 6-Verkäufe am ersten Wochenende übertreffen 10 Millionen Stück appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch-Erfinder Elmar Mock zum Smartwatch-Trend: „Leider hat die Schweiz keinen Steve Jobs“

Als das Team um Tim Cook in der letzten Woche die Apple Watch vorgestellt hat, dürften einige Hersteller von Fitnessbändern und Smartwatches die Luft angehalten haben. Nicht so die Schweizer Uhrenindustrie.

Apple WATCH Edition

Die vielen Manufakturen aus der Schweiz, seit jeher für hervorragende Qualität und präzise Arbeit bekannt, bleiben auch nach der Präsentation der Apple Watch gelassen. In einem Interview mit dem Schweizer Nachrichten-Portal Swissinfo.ch äußert sich einer der Erfinder der berühmten Swatch-Uhr, Elmar Mock, zu diesem Thema – und wirft der eigenen Industrie fehlende Reaktionsfähigkeit auf die neuen Entwicklungen in der Uhrenbranche vor.

Heute agiert Elmar Mock als Geschäftsführer von Creaholic, einem Unternehmen für technisches Consulting und Engineering, und schaut daher mit einem anderen, strengeren Blick auf die Industrie, in der er und sein Geschäftspartner Jacques Müller zusammen mit Ernst Thomke ab Ende der 1970er Jahre die Swatch, eine knallbunte, aber erschwingliche Kunststoff-Armbanduhr in zig Varianten auf den Markt brachten.

„Die technologischen Konzerne werden diese Wette gewinnen“

Hinsichtlich des Potentials der neuen Apple Watch äußert sich der ehemalige Swatch-Erfinder durchweg positiv. „Es macht absolut Sinn, ein gekoppeltes Gerät am Handgelenk zu tragen, eine strategische und emotionale Zone, die man bisher benutzte, um Uhren zu tragen. Dieser Markt birgt in meinen Augen ein kolossales Potential.“ Herausforderungen hingegen sieht Mock in der digitalen Umgebung, die diese Produkte benötigen. „Google, Samsung oder Apple haben alle ihre eigenen Welten“, so Elmar Mock. „Die Erfahrung der Konsumenten wird entscheidend sein. Es bleibt noch viel zu lernen, doch man lernt nur, indem man etwas tut. Ich bin überzeugt, dass die großen technologischen Konzerne diese Wette gewinnen werden. Die Apple Watch kommt bereits viel attraktiver daher, als die anderen intelligenten Uhren auf dem Markt. Ich persönlich werde sie tragen.”

Auch wenn Jonathan Ive bei der Vorstellung der Apple Watch davon gesprochen hat, mit führenden Uhrenexperten aus der ganzen Welt zusammengearbeitet zu haben – die Kenner aus der Schweiz waren es wohl nicht, wie Elmar Mock im Interview betont. „Die Schweiz hat den Kampf ums Handgelenk bereits verloren“, sagt der Swatch-Erfinder. „Von 200 auf der Welt hergestellten Uhren stammt eine einzige aus der Schweiz.“ Lediglich den Kampf ums Geld beim Verkauf dieser Exemplare habe man gewonnen. Nichts desto trotz betont Mock, „Die Schweiz hat eine tolle Chance verpasst. Es ist schockierend festzustellen, dass die Schweizer Uhrenbarone diesen Markt als nicht interessant einstufen.“ Gehe man realistisch von 100 Millionen verkauften Smartwatches pro Jahr aus, könnte dieser Markt einen Umsatz von 30 Milliarden US-Doller generieren. Das wäre mehr, als die gesamte Schweizer Uhrenindustrie umsetzt.

“Die Schweizer Uhrenbranche gleicht einem Indianerreservat”

Mock prangert insbesondere das zu lässige Verhalten von Herstellen jüngerer, moderner Marken wie etwa Nick Hayek, dem Chef der Swatch Group, an. „Es ist sicher nicht an Breguet, Rolex, Cartier oder Patek Philippe, auf diesem Spielfeld zu kämpfen, denn das wäre die Rolle der Swatch Group“, so Elmar Mock. „Von kurzfristigen Gewinnen besessen, hat die Swatch Group eine Kehrtwende von 180 Grad in Richtung Luxusuhren gemacht, und sie hat lieber in Marken und Verkaufslokale in allen Weltgegenden statt in Ideen investiert.“

Wirkliche Konkurrenz aus der Schweiz für die Apple Watch sieht der Unternehmer daher nicht, und bescheinigt seinem ehemaligen Berufsfeld mangelnde Vielfalt. „Die Schweizer Uhrenindustrie gleicht mehr und mehr einem Indianerreservat“, sagt Mock. „Sie hat sich aus freien Stücken dafür entschieden, sich nicht an den aktuellen Veränderungen zu beteiligen. Nicht, weil es ihr an Ideen, Kreativität oder Innovation fehlen würde; es ist ein strategischer Entscheid.“ Resigniert resümiert Elmar Mock daher, „Leider hat die Schweiz keinen Steve Jobs, einen echten Patron, der in die Zukunft blicken kann. Das heißt nicht unbedingt, dass wir alles falsch gemacht haben, doch die Würfel sind bereits gefallen, was die Smartwatch angeht.“ Nach der groben Unterschätzung japanischer Quarzuhren-Konkurrenz in den 1970er Jahren scheint die Schweizer Uhrenindustrie auch den Smartwatch-Trend durch ihre Verweigerung komplett zu verschlafen – und damit den Weg für die großen Tech-Unternehmen wie Apple und Samsung frei zu machen.

Wie steht ihr zum Schmuck am Handgelenk? Tragt ihr überhaupt noch klassische Armbanduhren, oder muss es schon ein Gadget à la Apple Watch sein? Welche Ideen würdet ihr euch von der Schweizer Uhrenindustrie wünschen? Postet eure Meinungen dazu gerne in den Kommentaren.

Der Artikel Swatch-Erfinder Elmar Mock zum Smartwatch-Trend: „Leider hat die Schweiz keinen Steve Jobs“ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Sprachqualität weiter verbessern

10524-2790-140918-Bone-l

Viele von uns haben die EarPods von Apple wirklich lieben gelernt und nutzen die Kopfhörer auch als “Freisprecheinrichtung” für das Auto oder für unterwegs. Da Apple mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus die Sprachqualität nochmals deutlich erhöhen möchte, sollen auch die Hintergrundgeräusche bei den EarPods minimiert werden. Dazu nutzt Apple eine sehr interessante Technologie, die man bisher nur von Google Glas gekannt hat. Apple will nämlich die Schwingungen der Knochen aufnehmen, die beim Sprechen entstehen.

Durch diese Schwingungen kann sehr genau festgestellt werden, wann gerade gesprochen wird und welche Geräusche nicht für das andere Ende der Leitung bestimmt sind. Damit würde Apple beispielsweise beim Autofahren die kompletten Umgebungsgeräusche ausblenden können und rein das Gesprochene aufzeichnen und weitergeben. Wann und ob diese Technologie zum Einsatz kommen wird, steht noch nicht fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sound-Verstärker ohne Strom

iGadget-Tipp: Sound-Verstärker ohne Strom ab 24.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Durch Reflektion in der Parabol-Antenne wird der Sound auch ohne Strom verstärkt.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

appgefahren News-Ticker am 22. September (7 News)

Unser News-Ticker informiert kurz und knapp über tagesaktuelle Geschehnisse.

+++ 15:15 Uhr – Kostenlos: “Notfall”-SIM der Telekom +++

Ihr habt ein altes Handy übrig und wollt, dass eure Kinder erreichbar sind? Oder ihr sucht einfach nur eine Ersatz-SIM? Direkt von der Telekom gibt es jetzt wieder eine kostenlose Xtra-Card mit 1 Euro Startguthaben. Die SIM könnt ihr euch hier sichern. Nur noch bis Ende des Monats gültig.

+++ 14:46 Uhr – Apple: 10 Millionen iPhone 6-Einheiten verkauft +++

Wie Apple gerade bekanntgegeben hat, wurde insgesamt 10 Millionen Einheiten von iPhone 6 und iPhone 6 Plus allein am ersten Wochenende verkauft. Hierbei handelt es sich um einen erneuten Rekord. Zum Vergleich: Das iPhone 5s + iPhone 5c sind zusammen “nur” auf 9 Millionen Einheiten gekommen.

+++ 11:59 Uhr – Apple: iPhone 6 Plus verbiegt sich +++

Erste iPhone 6 Plus-Nutzer melden verbogene Geräte. Diese wurden lediglich in der Hosentasche getragen. Bei MacRumors melden sich viele Nutzer zu Wort, denen gleiches widerfahren ist. Das #bentgate ist vorprogrammiert.

iphone 6 plus gebogen

+++ 7:57 Uhr – Apps: TwitPic macht weiter +++

Vor wenigen Tagen hatte TwitPic, ein Tool, das bei Twitter Fotos hochgeladen hat, angekündigt, dass der Dienst eingestellt wird. Jetzt geht es mit neuem Besitzer doch weiter.

+++ 7:56 Uhr – Apple: iTunes Extras für iOS +++

Nachdem iTunes Extras auf dem Apple TV zu nutzen war, kann man jetzt auch über iPhone und iPad darauf zugreifen. Diese Erweiterung gibt es nur bei ausgewählten Filmen in HD-Qualität.

+++ 7:56 Uhr – Video: iPhone 6 Plus im Mixer +++

Hier gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Seht selbst.

+++ 7:55 Uhr – Fotos: 32 High-Res Aufnahmen des iPhone 6 +++

IGN hat sich die die Mühe gemacht und das iPhone 6 nochmals ausführlich fotografiert. Alle 32 Foto könnt ihr hier finden.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 22. September (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leg·end·ar·y: per Kopfrechnen zur Puzzle-Legende?

Auch der Neuerscheinung Leg·end·ar·y -l15092- von particlemade aus der vergangenen Woche wollen wir noch ein paar Zeilen widmen. Bevor wir aufs Gameplay eingehen, hier die wichtigsten Fakten: 1,79€ teuer, Universal-App, rund 40 Megabyte groß.

Einzusortieren ist Leg·end·ar·y -l15092- ins Genre der Puzzle, genauer genommen der Zahlenpuzzle. In 80 Leveln sehr ihr jeweils einen Haufen bunter Karten mit mittelalterlichen Figuren. Neben ihnen stehen verschiedene Zahlenwerte. Aufgabe ist es nun, diese zu einer vorgegebenen Zahl zusammenzuaddieren.
Leg·end·ar·y iPhone iPadLeg·end·ar·y iOS
Und zwar so, dass alle Felder auf dem Spielbrett Verwendung finden und eine Addition bis zur Zielzahl immer in einer Reihe erfolgen muss. Dabei könnt ihr nicht nur eine Reihe, sondern müsst meist mindestens zwei Kombinationen aufs Spielfeld bringen. Manche Felder können dabei doppelt verwendet werden. Boss-Gegner runden die IAP-freie App ab, die uns allerdings nicht wirklich begeistern konnte. Da haben wir in diesem Genre schon spannendere Spiele gesehen – so unsere Meinung…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: Apple verkauft an drei Tagen 10 Millionen iPhones

verkaufsstartApple hat mit dem Verkaufsstart der iPhone-Modelle 6 und 6+ einen neuen Rekord aufgestellt. Mehr als 10 Millionen Geräte wurden am ersten Wochenende verkauft. Die beiden neuen iPhones sind bislang nur in Deutschland, USA, Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones: Zehn Millionen Geräte in drei Tagen verkauft

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die neuen iPhone-Modelle in den ersten drei Tagen seit der Markteinführung mehr als zehn Millionen Mal verkauft wurden - ein neuer Rekord in der Geschichte des iPhones.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeiterfassung und Rechnungsstellung

Behalte den Überblick wo Deine Zeit und dein Geld fließen!
TimeTrack ist eine fantastische Zeiterfassung und Rechnungsstellung App für unterwegs.

Professionelle Zeiterfassung wird mit TimeTrack ein Kinderspiel!

TimeTrack wurde entworfen mit Flexibilität und Ansprechbarkeit im Vordergrund.
Intuitive Benutzeroberfläche vereinfacht die professionelle Zeiterfassung.

TimeTrack passt sich an Ihre Arbeitsweise!
Es gibt mehr als 50 Einstellungsmöglichkeiten.
Es gibt keine Zeiterfassung App in App Store die so viel Flexibilität bietet.

Professionelle Rechnungsstellung!
Sei professionell zu Deinen Kunden und erstelle professionelle PDF Rechnungen.
Mit TimeTrack wirst Du nicht mehr vergessen etwas zu verrechnen.

Behalte den Überblick wo Deine Zeit fließt und was ist profitabler!
TimeTrack ermöglicht Dir die flexible Analysen für Zeit und Verdienst für mehrere Kunden und Projekte
in unterschiedlichen Zeitintervallen durchzuführen.

Ausgabenerfassung leicht gemacht!
Erfasste Kilometergeld, Projekt- und Materialkosten.
Fotografiere deine Rechnungen für Spesenabrechnung.

Hauptfunktionen (Zeiterfassung und Rechnungsstellung)
- intuitives und ansprechbares Design für einfache Zeiterfassung
- universell (iPhone, iPod and iPad)
- komplett konfigurierbare Zeiterfassung (mehr als 50 Einstellungsmöglichkeiten)
- Zuschläge, Pauschalbeträge, Überstunden, Zeitausgleich, Urlaub, Feiertage und viel mehr
- intelligente Stempeluhr (kein Akku Verbrauch)
- Tages-, Wochen-, Monats-, Jahres-, Gesamt- und Überstundenansicht
- flexible Analysen
- exportiere Deine erfasste Zeiten und Ausgaben als PDF, Excel oder TXT
- Professionelle Rechnungsstellung
- komplett konfigurierbare PDF Rechnungen
- Ausgabenerfassung leicht gemacht
- integriert mit Kalender und Dropbox

Was kommt bald?
- Ihre Vorschläge und Ideen (viele neue Funktionen für noch flexiblere Zeiterfassung)
- TimeTrack Cloud
- Mac Version
- Integration mit anderen Kalendern

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover: Diesen Samstag könnte es klappen

hannover-reservierungWartet eigentlich noch jemand darauf, dass der Apple Store Hannover aufmacht? Diese Woche ist es wohl soweit. Uns ist zu Ohren gekommen, dass dort heute größere Warenlieferungen eingetroffen und die Mitarbeiter bereits fleißig am Einräumen sind. Eine Eröffnung ist anscheinend für Samstag, 27. September um 10 Uhr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple verkauft über 10 Millionen Geräte am ersten Wochenende

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Neuer Verkaufsrekord aus dem Hause Apple. Apple gab heute einen Rekord seiner iPhone 6 Verkäufe bekannt.

Demnach konnten in den ersten 3 Tagen seit Freitag über 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modelle verkauft werden.

Damit sind die neuen Modelle die am schnellsten verkauften iPhone’s bisher. Vom iPhone 5S und 5C konnten letztes Jahr am ersten Weekend rund 9 Millionen Einheiten verkauft werden.


“Die Verkäufe von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben unsere Erwartungen für das Verkaufsstart-Wochenende übertroffen und wir könnten nicht glücklicher sein,” sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Wir möchten uns bei all unseren Kunden dafür bedanken, dies zu unserem besten Launch seit jeher gemacht zu haben, der unsere bisherigen Verkaufsrekorde mit grossem Abstand in den Schatten stellt. Während unser Team die Produkteinführung so gut wie niemals zuvor bewältigt hat, hätten wir mit einem grösseren Angebot noch mehr iPhones verkaufen können und wir arbeiten hart daran, die Aufträge so schnell als möglich zu erfüllen.”

Apple gibt nicht bekannt wie sich die Modelle aufteilen, aber ich gehe davon aus, dass sich das handlichere iPhone 6 besser verkauft als das grosse iPhone 6 Plus.

Das iPhone 6 kam letzten Freitag in 10 Ländern in den verkauf, darunter die USA, Deutschland, Frankreich und England. Ab Freitag 26. September werden die neuen iPhones auch bei uns in der Schweiz und 19 anderen Ländern erhältlich sein. (via Apple PR)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Millionen iPhones am ersten Wochenende verkauft

Apple hat soeben die Verkaufszahlen des neuen iPhones bekannt gegeben. Demnach konnte man am ersten Wochenende 10 Millionen Geräte absetzen. Zum Vergleich: iPhone 5s und iPhone 5c gingen im selben Zeitraum 9 Millionen Mal an die Kunden. Es handelt sich also um die erfolgreichste Markteinführung einer neuen iPhone-Generation - die langen Wartezeiten bei Neubestellungen hatten dies ohnehin schon ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

REKORD: Apple verkauft 10 Millionen iPhone 6 (Plus) am ersten Wochenende

Apple hat soeben bekannt gegeben, dass der Hersteller aus Cupertino am ersten Verkaufswochenende mehr als 10 Millionen iPhone 6 & iPhone 6 Plus verkaufen konnte. Dies stellt einen neuen Rekord für Apple dar. Bereits vor ein paar Tagen gab der Hersteller bekannt, dass allein innerhalb der ersten 24 Stunden nach Beginn der Vorbestellmöglichkeit am 12. September mehr als 4 Millionen Geräte vorbestellt wurden. Ebenso ein Rekord.

iphone_6_iphone_6_plus1

iPhone 6 & iPhone 6 Plus mit Verkaufsrekord

Apple hat sich vor wenigen Minuten per Pressemitteilung zum Verkaufsstart des iPhone 6 und iPhone 6 Plus zu Wort gemeldet. Innerhalb von nur drei Tagen uns somit über das erste Verkaufswochenende konnte der iPhone-Hersteller über 10 Millionen Geräte verkauften. Damit übertrifft Apple die Verkaufszahlen des iPhone 5S und iPhone 5C aus dem letzten Jahr. Im Vergleich: Vor einem Jahr konnte Apple 9 Millionen Geräte am ersten Wochenende an den Mann und die Frau bringrn.

Tim Cook zeigt sich natürlich begeistert

“Die Verkäufe von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben unsere Erwartungen für das Verkaufsstartwochenende übertroffen und wir könnten nicht glücklicher sein,” sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Wir möchten uns bei all unseren Kunden dafür bedanken, dies zu unserem jemals besten Launch gemacht zu haben, der alle bisherigen Verkaufsrekorde mit großem Abstand in den Schatten stellt. Während unser Team die Produkteinführung so gut wie niemals zuvor bewältigt hat, hätten wir mit einem größeren Angebot noch mehr iPhones verkaufen können und wir arbeiten hart daran, die Aufträge so schnell als möglich zu erfüllen.”

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist derzeit in den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und in Großbritannien erhältlich. Am 26. September erfolgt der Verkaufsstart in weiteren 20 Ländern und bis Ende 2014 wird das iPhone 6 (Plus) in insgesamt 115 Ländern verfügbar sein.

Wie stark gefragt das neue iPhone 6 ist, zeigt der Blick in den Apple Online Store sowie auf den Lieferstatus bei den Mobilfunkprovidern. Alle Modelle sind ausverkauft und es dauert ein paar Wochen bis Neubestellungen ausgeliefert werden. Nichtsdestotrotz: je früher man auch jetzt noch bestellt, desto früher erhält man sein Gerät. Gleichzeitig arbeitet Apple intensiv daran die Produktion weiter zu erhöhen, um die Geräte so schnell wie möglich ausliefern zu können.

Hier könnt ihr das iPhone 6 (Plus) bestellen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 10 Millionen verkaufte iPhone 6 in den ersten drei Tagen

Apple hat soeben bekannt gegeben, dass das seit Freitag über 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus über die Verkaufstische wanderten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkauft

Apple hat soeben offiziell mitgeteilt, dass vom iPhone 6 bzw. 6 Plus 10 Millionen Geräte verkauft worden sind.

Die Zahl bezieht sich allein auf das erste Verkaufs-Wochenende. Eingeschlossen sind vier Millionen vorbestellte Geräte. Zum Vergleich: iPhone 5S und iPhone 5C wurden am ersten Wochenende 2014 neun Millionen Mal verkauft. Die Nachfrage bleibt weiter groß: Drei bis vier Wochen Lieferzeit stehen beim  6 Plus auf dem Zettel, beim iPhone 6 sieht es ähnlich aus.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern

iPhone 6

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkündet 10 Millionen iPhone 6 (Plus) Verkäufe am ersten Wochenende

Apple hat soeben über eine Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man am ersten Wochenende 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus Geräte verkaufen konnte. Diese Zahl beinhaltet bereits die 4 Millionen Vorbestellungen am ersten Tag. Wie immer offeriert Apple keine Konkretisierung auf Speicherplatz, Displaygröße oder Farbe. Frühe Studien gehen allerdings von stärkeren iPhone 6 Absätzen aus. Während das kleinere Gerät demnach rund 2,6 % aller mobilen iOS-Geräte ausmachen soll, ist das iPhone 6 Plus für 0,53 % verantwortlich.

1411389425 Apple verkündet 10 Millionen iPhone 6 (Plus) Verkäufe am ersten Wochenende

Zum Vergleich: Im letzten Jahr hat der iKonzern 9 Millionen Modelle des iPhone 5s und iPhone 5c an den Mann gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Apple versteckt ältere Fotos

Mit dem neuen Mobilbetriebssystem hat die alte Fotobibliothek ausgedient. Stattdessen sortiert Apple Bilder, die älter als einen Monat sind, nach hinten. Das verursacht insbesondere bei noch nicht aktualisierten Apps Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Tiiny, Joinz, Ninja Raft und TuneMob [VIDEOS]

In diesem App-Mix stellen wir Euch gleich vier interessante neue Apps kurz und kompakt vor: Tiiny, Joinz, Ninja Raft und TuneMob.

Ein iPhone alleine hat keine großartigen Lautsprecher. Aber mehrere gemeinsam können schon einiges leisten – deswegen gibt es die App TuneMob. Mit ihr lassen sich bis zu fünf Geräte verbinden und so könnt Ihr gleichzeitig dieselbe Musik abspielen.

In der App Joinz versucht Ihr, mit mehreren Blöcken vorgegebene Formen zu gestalten. Dazu schiebt Ihr die Formen auf dem Spielfeld hin und her, bis sie richtig zusammenpassen. Auch auf die Farben müsst Ihr aufpassen. Umso mehr Ihr geschafft habt, desto schwerer wird das Spiel.

Joinz Joinz
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 12 MB)

Im Tower Defense Game Ninja Raft erbaut Ihr Euch eine eigene kleine Basis, welche verteidigt werden muss. Dazu stellt Ihr Türme mit verschiedenen Angriffen auf. Diese müssen klug platziert werden, um die unterschiedlichen Arten von Gegnern effektiv bekämpfen zu können.

Ninja Raft Ninja Raft
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 48 MB)

Die Foto-App Tiiny wurde geschaffen, um kleine Fotos zu teilen. Auch kurze Videoclips werden unterstützt. Alle Inhalte sind extra klein gehalten und können nicht vergrößert werden. Alle Uploads sind komplett kostenlos und werden – Privacy first – nach 24 Stunden wieder gelöscht. Hinter der App steckt übrigens Kevin Rose, den einige von Euch als Digg-Erfinder kennen.

Tiiny — Share tiny photos & looping videos Tiiny — Share tiny photos & looping videos
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 5.3 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bent-Gate: Verbogene iPhone 6 Plus sorgen für Ärger

Es scheint so als käme keine neue iPhone-Generation ohne eigenen Skandal aus. Beim iPhone 4 waren es Verbindungsabbrüche durch ein unausgereiftes Antennendesign (Antenna-Gate), beim schwarzen iPhone 5 die sich ablösende Beschichtung (Scuff-Gate) und das iPhone 6 hat anscheinend mit konstruktiven Problemen zu kämpfen, die zum Verbiegen des Gehäuses führen (Bent-Gate).

Übereinstimmend berichten derzeit mehrere Quellen (1, 2) von verzogenen iPhones die zuvor über längere Zeit in der Hosentasche getragen wurden, während die Nutzer saßen. Betroffen ist anscheinend nur das iPhone 6 Plus, was wohl auf die Größe des Gerätes zurückzuführen ist. Auch wir haben festgestellt, dass es nur sehr knapp in eine Hosentasche passt. Die in der Tasche auftretenden Belastungen beim Sitzen übertragen sich direkt auf das Gerät und führen, dies lassen die aufgetauchten Bilder betroffener Geräte vermuten, an der schwächsten Gehäusestelle, also im Bereich des SIM-Schachtes, zu einer Verformung des Alu-Gehäuses.

Die spannende Frage lautet nun: Wie wird Apple mit den betroffenen Geräten umgehen? Tauscht der iPhone-Hersteller die 800-1000 Euro teuren Smartphones anstandslos aus, oder kommt es zu Endlosdiskussionen an der Genius-Bar?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutz: Innenminister attackiert Google

datenschutz-shutterstock-headerBundesinnenminister Thomas de Maizière will laut einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Google und anderen Internetkonzernen verbieten, aus ihren Kundendaten Persönlichkeitsprofile zu erstellen und diese weiterzuverkaufen. (Bild: Shutterstock) Die Zeitung zitiert de Maizière mit den Worten „Wir brauchen zusätzliche Instrumente, die eine sinnvolle Nutzung von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Wo sind meine Fotos hin?

Photos

Viele Apfellike-Leser aber auch wir aus der Redaktion standen, nachdem wir auf iOS 8 aktualisiert haben, vor einer Frage: Wo sind unsere Fotos? Die “Camera Roll” gibt es nicht mehr, für sie nimmt der Ordner “Zuletzt hinzugefügt” den Platz ein. Fotos sind nur noch unter Sammlungen zu finden, doch warum? Wie? Was genau? Fragen, die wir im folgenden zu erklären versuchen.

Die neue Foto-App in iOS 8 verwundert die User

iOS 8 Fotos App – Was hat es mit der neuen Fotos App auf sich?

Grund für die ausgelöste Verwirrung war, wie bereits erwähnt, das Verschwinden des Kamera Archivs. Also der Ort, wo alle Fotos lokal auffindbar waren. Sucht man neuerdings unter Fotos App > Alben danach, findet man nur noch einen Ordner namens “Zuletzt hinzugefügt” vor. Dort werden alle Fotos der vergangenen 30 Tage gesammelt. Darüber hinaus werden Schnappschüsse die gelöscht wurden, nun in den Ordner “Zuletzt gelöscht” portiert. Also eine Art Papierkorb.

iOS 8 Fotos App – Wo sind meine Fotos?

Angenommen man hat Fotos auf seinem iDevice, die älter als 30 Tage alt sind, muss man unter “Sammlungen” schauen. Mit anderen Worten: Alle Bilder befinden sich unter Sammlungen, geordnet nach Ort und Datum. Hier könnt ihr auch von der neuen Suche Gebrauch machen. Im Prinzip will Apple nur die Übersicht verbessern.

Doch das ist Apple nicht gelungen, beziehungsweise schlecht gelöst. Lässt sich aber auch nicht ändern.  Zumal man diese “Foto-Mediathek” nicht mit dem Fotostream verwechseln sollten, welcher sich in iOS 7 noch an diesem Ort befand. Wollt ihr mehr Übersicht in die App bringen, so könnt ihr auch Alben anlegen.

iOS 8 Fotos App – Fotoarchiv weg? Fazit!

Alles in einem scheint die Fotos App unter iOS 8 mehr ein Fehlgriff als Erfolg zu sein. Vor allem Nutzer sind durch diese Umstellung verwirrt. Abhilfe können bislang nur Drittanbieter-Apps leisten. Ein Blick in den App Store schadet also nicht. Möglicherweise stehen diese Neuerungen auch im Zusammenhang mit der neuen OS X Photos App, welche Anfang 2015 iPhoto und Aperture ersetzen wird.

The post iOS 8: Wo sind meine Fotos hin? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Apple Online Store: Geschätzter Umsatz 2013 über 62 Millionen Franken

Statistiker schätzen den Umsatz, den Apple im vergangen Jahr in der Schweiz über den Apple Online Store gemacht hat, auf 62.1 Millionen Franken. Damit wäre der Apple Online Store der 12. umsatzstärkste Online Shop der Schweiz.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Huerons: Neues Logik-Puzzle mit 100 Leveln [VIDEO]

Die originelle Logik-Rätsel-App Huerons stellt Euch vor die Herausforderung, alle angezeigten Punkte zu einem zu vereinen.

Im neuen Universal-Spiel sind 100 Level dabei, die es zu meistern gilt. Das Spielprinzip ist einfach, Ihr habt es schnell verstanden. Das Feld besteht aus mehreren gefärbten Punkten. Tippt Ihr auf einen leeren Bereich, an den mindestens zwei Punkte derselben Farbe angrenzen, werden diese zu einem verschmolzen. Das Problem dabei ist das, dass sich die Punkte nicht anders bewegen lassen.

huerons Screen1

Ihr müsst Eure Züge also so planen, dass keiner unerreichbar wird. Macht Ihr einmal einen Fehler, so kann der Zug entweder rückgängig gemacht oder gleich das ganze Level neu gestartet werden. Nach und nach kommen immer mehr Stolpersteine hinzu. So können zum Beispiel nur Punkte derselben Farbe verschmolzen werden – also müsst Ihr die Farben auf Sonderfeldern umwandeln. Der einzige wirkliche Kritikpunkt ist die Übersetzung, die nicht wirklich gelungen ist. Siehe Screenshot, oh oh. Da sollte Publisher Bulkypix in der Lage sein, nachzubessern. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Huerons Huerons
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 6.2 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 verbessert Exchange-Unterstützung

iOS 8

Wie Nutzer in Microsoft-Unternehmensnetzen melden, lassen sich Termine in geteilten Kalender nun auch als privat markieren – eine Funktion, auf die viele seit langem gewartet haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flockers: Worms-Macher stellen neues Spiel vor

Flockers heißt der neueste Spieletitel aus dem Hause Team17, das für die beliebte und erfolgreiche Spielerserie Worms verantwortlich zeichnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer am Ball bleiben.

Hier hast du die Möglichkeit dich für Updates auf MacEinsteiger.de anzumelden. Du erhälst dann Benachrichtigungen bei neuen Artikeln und relevanten Neuigkeiten per E-Mail.

Zum Start erhälst du außerdem kostenlos unsere exklusive OS X Shotcut-Liste als übersichtliches PDF zum ausdrucken, ausmalen, ausprobieren und weitersagen. ;-)
Dieses PDF erhälst du so nur bei uns!

Jetzt direkt loslegen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone 6 Service-Gebühren: Außerhalb der Garantie 331,10€

displayAuf den Support-Seiten der neuen iPhone-Generationen hat Apple jetzt die in Deutschland gültigen Preise für Service-Einsätze außerhalb der Garantiezeit veröffentlicht. “Wenn Sie ein iPhone besitzen, das keinen Anspruch auf Garantieleistungen hat, aber für Serviceleistungen außerhalb der Garantie infrage kommt, wird Apple Ihr iPhone gegen die folgende Gebühr für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Out There: Weltraum-Abenteuer wieder zum halben Preis laden

Nach längerer Zeit könnt ihr im Moment Mi Clos Studios Out There -l13568- mal wieder zum halben Preis aus dem AppStore laden. Statt 3,59€ fallen folgerichtig also nur 1,79€ an.

Vorgestellt haben wir euch Out There -l13568- damals zum Release Anfang diesen Jahres in diesem Testbericht. Und hat uns dabei gut gefallen. Auch im AppStore schneidet das Weltraum-Strategiespiel, in dem ihr taktisch klug euer eigenes Raumschiff aufbauen und befehlige müsst, gut ab und kommt im Schnitt auf gute 4,5 Sterne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prachtvoll: „Epic Zen Garden“-Grafikdemo erschienen

Spieleentwickler Epic Games hat auf der WWDC mit der „Epic Zen Garden“-Demo für Staunen gesorgt. Die Entwickler erhielten bereits vorab Zugriff auf die neue Grafikschnittstelle „Metal“ von iOS 8, die noch schönere Grafiken für 3D-Spiele ermöglichen soll. Nun wurde „Epic Zen Garden“, eine auf der Unreal-4-Engine basierende Grafikdemo, im App Store veröffentlicht. Die Darstellung hat jedoch auch hohe...

Prachtvoll: „Epic Zen Garden“-Grafikdemo erschienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Vergleich: iPhone 6 Bildschirm bei direkter Sonneneinstrahlung

Neue Smartphone sind schlank, bieten ein neues frisches Design und haben meist bessere Hardware verbaut als der Vorgänger. Besonders der Bildschirm ist ein primäres Kaufkriterium vieler Kunden, da man ihn bei Verwendung des Smartphones immer vor sein Auge hält. Was aber, wenn man das Smartphone bei direkter Sonneneintrahlung bedienen möchte. Geek.com hat sich das neue iPhone 6 geschnappt und der Konkurrenz von HTC und Samsung gegenübergestellt.

polarizer vertical 564x140 Im Vergleich: iPhone 6 Bildschirm bei direkter Sonneneinstrahlung

Bei strahlendem Sonnenschein ist man oftmals dazu gezwungen eine Hand zum Abdunkeln zu verwenden, wenn man die eben eingegangene Nachricht lesen möchte. Der ein oder andere greift in einem solchen Fall zur Sonnenbrille mit Polarisationsfilter, die entweder störende Spiegelungen entfernt oder sich im schlimmsten Fall mit der gleichen Polung des iPhone-Bildschirms zu erkennen gibt und das Display komplett verdunkelt.

Geek.com mag nun herausgefunden haben, dass sich der von Apple angekündigte Polarisationsfilter der verbauten Displayfolie, gut mit Sonnenlicht und einer Polarisationsbrille verträgt. Das Blog-Team vergleicht in seinem Test das iPhone 6 mit dem HTC One M8 und dem Galaxy S5 von Samsung (Vollbild)

1411386667 Im Vergleich: iPhone 6 Bildschirm bei direkter Sonneneinstrahlung

Für den Test wird die Sonnenbrille mit Polfilter aufgesetzt und die Geräte jeweils vertikal aufgerichtet, um direkt auf das Display sehen zu können. Während das HTC- und das Samsung-Smartphone kaum noch lesbar ist, zeigt sich das Bild auf dem iPhone 6 zwar bläulich, der angezeigt Text ist jedoch noch gut zu erkennen. Der gleiche Test im Querformat stellt alle Smartphones etwa auf die selbe Stufe. Besonders durch den wachsenden Trend von Polarisationsbrillen gegenüber normal getönten Exemplaren ist dieser Schritt von Apple als zukunftsweisend zu sehen und wird wohl dankbare Nutzer finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Nutzer berichten von verbogenen Geräten

Die ersten Tage nach dem iPhone 6 & iPhone 6 Verkaufsstart liefen recht ruhig ab. Es häuften sich nicht direkt in den ersten Stunden irgendwelche Problemberichte, mit denen Anwender über ein bestimmtes Problem klagten. Gibt es in diesem Jahr kein „Gate“? Beim iPhone 4 wurde recht schnell das sogenannte Antennagate ausgerufen, beim iPhone 5 gab es das sogenannte Scratchgate und nun tauchen beim iPhone 6 Plus Berichte über verbogene Geräte auf. Das nächste „Gate“? Wir glauben eher nicht.

iphone6_plus_verbogen

iPhone 6 – Berichte von verbogenen Geräten

Drüben bei den Kollegen von Macrumors tauchen im Forum ein paar Berichte auf, mit denen sich Nutzer über verbogene iPhone 6 Plus beklagen. Diese wurden nicht verbogen ausgeliefert, vielmehr sollen sich diese bei der Lagerung in der vorderen Jeans-Tasche durch Krafteinwirkungen verbogen haben.

iphone6_plus_verbogen2

Das iPhone 6 Plus ist im Vergleich zum iPhone 5S deutlich größer und dünner geworden. Tragt man das Gerät in der vorderen Hosentasche, so wirken deutlich größere Kräfte auf das Gerät als beim iPhone 5S. Fraglich ist, welche Kräfte im Einzelfall auf das jeweilige iPhone 6 Plus gewirkt haben. Klar, beim normalen Tragen in der Vordertasche sollte dies nicht passen. Fraglich ist, wie sich ein Gerät mit den Abmessungen von 158,1mm x 77,8mm x 7,1mm in der vorderen Hostentasche verhält, wenn man sich hinsetzt, die Beine anwinkelt etc. pp. Wenn wir uns richtig erinnern, gab es ähnliche Bericht zu verbogenen Geräten auch schon bei der Android-Konkurrenz.

iphone6_plus_verbogen3

Wie sind eure Erfahrungen? Wo lagert ihr euer iPhone 6 Plus? Hat sich bei euch schon etwas verbogen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum 3GB im Test – M4gic.net Review

Die neue 900er Serie der Nvidia GeForce GTX Karten ist im Kommen und bevor dies passiert, testen wir eines der Flaggschiffe aus der GTX 780 TI -Reihe. Das Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum 3GB bietet mit enormer OC-Leistung und starker Kühlleistung eine ideale Komposition aus einer ruhigen, aber mächtigen High-End Grafikkarte. Wie es sich schlägt, erfahrt ihr im Review!

IMG_7463


Aussehen und Verarbeitung

Asus setzt bei dieser Nvidia Karte auf rote Farben mit schwarzem Kontrast. Eine sehr ungewöhnliche Kombination, die aber dennoch extrem wertig wirkt. Das kantige und scharfe Design macht einen sehr schönen Eindruck. Auch die Verwendung einer schwarzen Backplate lässt die Karte sehr mächtig und groß wirken. Dennoch belegt es dabei nur maximal zwei Slots, was die Kompatibilität erhöht. Ein großer Pluspunkt dafür! Die Asus Direct CU Versionen dagegen benötigten bsp. ganze drei Slots.

IMG_7486

Auch die Verpackung zeigt sich im rechten Licht. Sie ist typisch rot gehalten und macht einen sehr interessanten Eindruck.

Die schwarz lackierten Heatpipes peppen die Karte extra auf. Somit wirkt die Karte aus allen Flächen sehr qualitativ hochwertig, die Verarbeitung wirkt auch sehr sauber und insgesamt bietet Asus somit eine sehr gute Komposition.

IMG_7464 IMG_7465

Ein Punkt, was die Effizienz der dunklen Backplate nochmals erhöht, ist die Tatsache, dass die zusätzliche Wärme, die hinten entsteht, abgeführt werden kann. Die schwarze Backplate ist zudem mit einem weißen Schriftzug verziert.

IMG_7487

Lieferumfang

Im Lieferumfang geht es spärlich zu. Neben der Grafikkarte, dem Asus Hardsticker und dem Handbuch samt der Treiber CD bietet Asus zwei 8-Pin to 2x Molex Adapter, um die stromhungrige Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum mit Strom versorgen zu können. Daneben gab es dank der Nvidia Aktion ein Borderlands The Pre Sequel Key dazu.

IMG_7502

Zwei DVI-Anschlüsse, ein Displayport- und ein HDMI-Anschluss sind vorhanden.

IMG_7479

Zwei sehr nette Features sind der Defrost-Button und die LED-Anzeige für die Belastung der Grafikkarte.

Durch den Defrost-Button lassen sich die Speicherbausteine erwärmen, wodurch sich kein Kondenswasser während der Stickstoffkühlung bilden kann. Diese Funktion ist wie bereits gemerkt nur für OC-Enthusiasten gedacht.

Die LED-Anzeige richtet sich für jeden und diese Anzeige zeigt je nach Auslastungsgrad eine Farbe an, um sehen zu können, wie stark die Karte beansprucht wird. Blau spricht für wenig Belastung während Rot die hohe Belastung der Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum repräsentiert.

IMG_7488

IMG_7507

Lautstärke

Im Bezug zur Lautstärke bietet die Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum eine extrem gute Kühleffizienz. Die Grafikkarte lässt sich zwischen 32% und 100% regeln. Unter 32% Lüftergeschwindigkeit sind die beiden Duallüfter nahezu nicht zu hören. Das wunderbare dabei: Selbst bei maximaler Auslastung (STRESS) bleibt die Karte bei 23°C Ambient unter 64 °C und das bei 32% Lüftergeschwindigkeit!!
Dies lässt die Herzen der Silentfanatiker höher schlagen. Ab 40% wird es zu einer sanften Brise. Über 50% kommt es schon an die reguläre Idle-Lautstärke vieler durchschnittlichen CPU-Kühler ran. Jenseits dieser 50% erkennt man die Leistung der Lüfter.

Somit kann die Karte quasi kaum hörbar bei maximaler Belastung laufen gelassen werden! Bei maximaler Drehzahl kann die Karte recht laut werden und gleicht schon einem kleinen, mobilen Staugsauger. Da unter realen Bedingungen selten mehrere Minuten lang die Karte 100% ausgelastet wird, kann die Karte im automatischen Lüfterbetrieb intelligent sich selbst kühlen. Für Overclockingfans dagegen bietet dieser große Puffer viel Luftraum für das Übertakten!

Leistung

Der Boosttakt liegt bei 1072MHz. Damit bietet Asus schon eine werkseitige, starke Übertaktung. Dank der Bauweise und dem extra 4-Pin Molex an der Seite lässt sich die Karte leicht übertakten. Je nach Güte der Grafikkarte lassen sich zwischen 1250-1350 MHz erreichen, was einer Steigerung von 7-20 FPS gleicht. Natürlich muss dabei die Spannung erhöht werden.

Entsprechend realer Bedingungen erreichten wir bei Crysis 3 Full HD ULTRA Settings (4x MSAA) FPS-Raten zwischen 50-80.

Auch unter Nvidia 3D leistet die Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum saubere Arbeit. So hatten wir zwischen 30-60 FPS unter 3D mit denselben Settings unter Crysis 3!

Kurzvergleich zur 900er Serie

Die neu vorgestellte Nvidia GTX 980 bietet bis zu 10 % mehr Leistung. ca. 70-100 Watt weniger Verlustleistung und mindestens 4GB Vram. In Anbetracht dessen kostet die günstigste non-OC Karte aus der 980er Serie mindestens 70-100 € mehr. Inwieweit der Aufpreis für eine neue Grafikkarte lohnenswert ist, hängt davon ab, ob die Sparsamkeit wichtig ist. Wer die Grafikkarte in speziellen Momenten an die Grenze durch das Spielen bringt, kann sich diese 100 Watt sparen. Im Idlebetrieb ist die GTX 780 TI nicht sonderlich ineffizienter. Und da Grafikkarten die meiste Zeit im Idlebetrieb laufen, ist der Aufpreis in unseren Augen es nicht wert.

Da man außerdem für eine gute, OC-fähige Geforce 980 Grafikkarte “mindestens” 150 € draufschlagen muss, sind diese 10-15% Mehrleistung bei dieser Generation vernachlässigbar.

Dank des hohen OC-Potenzials lässt sich die Asus GTX 780 TI Matrix Platinum problemlos auf das Niveau der GeForce 980 bringen. Somit hat man kaum einen nennenswerten Unterschied und man hat quasi eine Menge Geld gespart!

Pro

  • Mächtige Kühleffizienz
  • Individuelles und starkes Design
  • Sehr leise
  • Hohe Leistung und hohes OC-Potenzial
  • Dank OC-Potenzial keine Notwendigkeit, auf 900er Serie umzusteigen

Contra

  • Nur 3GB VRam
  • Wenig Zubehör

Fazit

Die Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum  bietet ein erstaunlich hohes Übertaktungspotenzial. Mit der effizienten Kühlvorrichtung bleibt die Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum  selbst unter maximaler Auslastung erstaunlich kühl und vor allem leise. Somit ist die Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum in all diesen Aspekten eine der besten Grafikkarten in der GTX 780 TI Reihe und dank des OC-Potenzials ebenbürtig zur momentanen 900er Serie! Daher vergeben wir den M4gic Performance und M4gic Protip Award!

M4gic Award Great Performance

M4gic ProTip Award

IMG_7462 IMG_7507 IMG_7506 IMG_7504 IMG_7502 IMG_7501 IMG_7492 IMG_7491 IMG_7490 IMG_7489 IMG_7488 IMG_7487 IMG_7486 IMG_7484 IMG_7483 IMG_7482 IMG_7481 IMG_7480 IMG_7479 IMG_7478 IMG_7477 IMG_7474 IMG_7473 IMG_7469 IMG_7468 IMG_7465 IMG_7464 IMG_7463
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype bekommt interaktive Mitteilungen für schnelle Antworten

Wer Skype schon installiert hat, kann jetzt ein neues Update auf Version 5.5 herunterladen.

Skype 5.0 Update

Nachdem das Design, die Struktur und das Layout der Skype iPhone-App (App Store-Link) komplett über den Haufen geworfen wurde, war der Aufschrei im App Store groß. Mit dem jüngsten Update hat sich daran zwar nicht viel geändert, allerdings gibt es ab sofort interaktive Mitteilungen unter iOS 8.

Was interaktive Mitteilungen sind? Wenn ihr beispielsweise eine SMS oder iMessage bekommt, könnt ihr unter iOS 8 direkt im Sperrbildschirm oder in der Bannermitteilung eine Antwort schreiben – das funktioniert jetzt auch mit Skype. Um diese neue Funktion nutzen zu können, solltet ihr die Mitteilungen für Skype aktivieren, insofern ihr dies noch nicht getan habt.

Im Sperrbildschirm könnt ihr Audio- oder Videoanrufe mit einem einfachen Wisch nach links annehmen oder ablehnen, auch könnt ihr bei einem verpassten Anruf mit einem Fingerwisch den Anrufer zurückrufen, ohne die App geöffnet zu haben.

Analog gilt es gleiche für Bannermitteilungen, die am oberen Displayrand eigeblendet werden, wenn das iPhone schon entsperrt ist und benutzt wird. Hier könnt ihr Anrufe ebenfalls annehmen oder ablehnen, auch könnt ihr eine schnelle Antwort tippen, wenn ihr die Meldung nach unten aufzieht.

Bisher wurde nur die iPhone-App von Skype auf Version 5.5 aktualisiert, die iPad-App ist weiterhin in Version 4.18.1 verfügbar. Der Download ist weiterhin kostenlos, 46,7 MB groß und erfordert mindestens iOS 7 oder neuer.

Der Artikel Skype bekommt interaktive Mitteilungen für schnelle Antworten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 für die oberen 10.000 unter uns

iphone6_elite_swa_lg_gold_1

Wem bis zu 999 Euro für ein iPhone 6 Plus noch nicht genug sind, der kann sich nun auch noch ein teureres Smartphone besorgen, welches komplett vergoldet worden und mit Swarovski-Steinen besetzt worden ist. Das iPhone 6 gibt es nicht nur in dieser Ausführung, sondern auch noch in einer “Platin-Version” und in einer Rot-Gold-Version, die noch etwas exklusiver ist. Preislich gesehen liegen die Geräte irgendwo zwischen 3.000 und 5.000 Euro, was natürlich auch von der Kapazität des iPhones abhängt.

Alles in allem sind das die Smartphones, für “die Schönen und Reichen” unter uns und wir verstehen noch nicht ganz den Sinn hinter solchen Geräten. Es muss aber auch hier einen Markt dafür geben, sonst würde man diese Produkte nicht so gut verkaufen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-8-Notfallpass im Detail

Mit der Health-App in iOS 8 führt Apple nicht nur alle Fitness-Daten zusammen, sondern bietet auch einen Informationspass für den medizinischen Notfall. Sofern der Nutzer den Zugriff auf den Notfallpass im Sperrbildschirm erlaubt, können Retter so schnell zu den wichtigsten Informationen des Patienten gelangen, um eine optimale Erste Hilfe durchzuführen. Im Pass lassen sich neben den Angabe ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google aktualisiert iOS-Apps

Google aktualisiert iOS-Apps

Die Such-App des Internetkonzerns wird umbenannt und Google Maps ist nun für iOS 8 optimiert. Verbessert wurde auch die Google-Glass-Anwendung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speed-Test (Video): iPhone 6, 6 Plus gegen alle Generationen

Welches iPhone ist das Schnellste? Ein Speed-Test von iPhone 6 über iPhone 6 Plus bis zu allen anderen Generationen hat es geklärt.

Überraschend: Das iPhone 5S schlägt sich im Vergleich zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus wirklich erstaunlich gut. Kurios: Das Entsperren des 6 Plus dauert so lange wie das Entsperren des sieben Jahre alten iPhone 2G. Und das iPhone 6 ist nicht – wie Ihr vielleicht vermutet hättet – der Schnellstarter unter allen Generationen. Vier spannende Minuten vom YouTube-Channel EverythingApplePro, seht selbst:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bisher beliebter als iPhone 6 Plus

Das iPhone 6 scheint in den ersten Stunden deutlich stärker nachgefragt worden zu sein als das iPhone 6 Plus. Nach drei Verkaufstagen kommt das iPhone 6 bereits auf einen Marktanteil von über 3 Prozent. Das iPhone 6 Plus hat hingegen einen Marktanteil von unter 0.5 Prozent.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.9.14

Produktivität

My Personal Data Manager My Personal Data Manager
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Bluetooth Camera Share Pro Bluetooth Camera Share Pro
Preis: Kostenlos
Snap to Call Pro Snap to Call Pro
Preis: Kostenlos
Snap to Call Snap to Call
Preis: Kostenlos

Foto & Video

MasterFX HD MasterFX HD
Preis: Kostenlos
BestSketch BestSketch
Preis: 0,89 €
Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Preis: 0,89 €

Bildung

English Grammar Pro English Grammar Pro
Preis: Kostenlos

Musik

Spectral Eye Pro Spectral Eye Pro
Preis: Kostenlos

Reisen

Trip Planner Trip Planner
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Levantamuertos Levantamuertos
Preis: Kostenlos
PirTie PirTie
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Spiele

Lub vs Dub Lub vs Dub
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones: Apple nennt Reparaturpreise

Apple hat die Reparaturpreise für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus bekannt gegeben. Demnach verlangt das Unternehmen für den Austausch eines defekten Displays 121,10 Euro beim iPhone 6 und 141,10 Euro beim iPhone 6 Plus (selbstverschuldete Schäden).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Swatch-Gründer Mock ist begeistert

In einem Interview überrascht Elmar Mock, einer der Mitbegründer von dem Schweizer Uhrenhersteller Swatch, mit der Aussage, dass die Schweizer Uhrenindustrie den Trend der Smartwatches verschlafen hat. Denn in der Zeit, wo anscheinend die Apple Watch zu einem Pflicht Utensil für iPhone-Besitzer zu werden scheint, geschieht auf diesem Bereich in der eigentlichen Provinz nichts. Der [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VSCO Cam unterstützt neue iOS-8-Fotofunktionen

VSCO Cam unterstützt neue iOS-8-Fotofunktionen

Die beliebte Kamera-App nutzt nun die von Apple freigegebenen Einstellmöglichkeiten für Fortgeschrittene. Extensions beherrscht sie aber noch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NitroStats: Kleine iPhone-App mit Widget für Datenverbrauch & Speicherplatz

Auch wenn Apple selbst tief in den Einstellungen eine Funktion zum Abruf der verbrauchten mobilen Daten eingebaut hat, geht es auch schneller und bequemer – mit NitroStats.

NitroStatsDie kleine, eher unscheinbare iPhone-Anwendung wurde uns vom Nutzer nima00000 empfohlen. Wir haben uns daher die 89 Cent teure App genauer angesehen und klären auf, was das kleine Helferlein zu leisten imstande ist. NitroStats (App Store-Link) nimmt nur knapp 3 MB eures Speicherplatzes in Anspruch und erfordert für die angebotenen Dienste mindestens iOS 8 als installiertes Betriebssystem.

Im Grunde genommen vereint die App des Entwicklers Janko Lauterbach drei essentielle Funktionen in Form von Statistiken, für die man sonst umständlich in den Einstellungen des iPhones wühlen oder Dritt-Apps nutzen müsste. NitroStats stellt nicht nur ein Tortendiagramm für die Speicherplatzbelegung des iPhones bereit, sondern speziell auch für D1-Kunden eine Anzeige des aktuellen Datenverbrauchs. Neben T-Mobile wird auch Congstar und Klarmobil unterstützt, da NitroStats die Informationen von pass.telekom.de bezieht. Ebenfalls in der App vorhanden ist eine Ping-Funktion für eine frei wählbare URL – so können Website-Betreiber auch ohne Browser schnell die Server-Erreichbarkeit checken.

Widget bietet echten Mehrwert und schnellen Zugriff

Bis hierhin ist NitroStats nur eine kleine, unaufällige Anwendung. Richtig spannend wird die App allerdings mit den Möglichkeiten, die das neue Betriebssystem iOS 8 Entwicklern anbietet. Der Clou von NitroStats ist die Erreichbarkeit der Statistiken über ein kleines Widget, dass in der Mitteilungszentrale über den Button “Bearbeiten” aktiviert werden kann und damit direkt ohne Öffnen der App die Infos samt kleinem Tortendiagramm anzeigen kann.

Auch für die Zukunft birgt NitroStats einiges an Potential. Der Developer kündigt in der App-Beschreibung bereits an, weitere Statistiken einpflegen zu wollen. Praktisch wären beispielsweise weitere Infos zum Batteriestatus bzw. den Apps mit dem meisten Akkuverbrauch, die Unterstützung weiterer Mobilfunk-Provider oder verbrauchte Inklusivminuten. Wir dürfen gespannt sein, was mit dem NitroStats-Widget in der Benachrichtigungszentrale noch so alles möglich ist.

Der Artikel NitroStats: Kleine iPhone-App mit Widget für Datenverbrauch & Speicherplatz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Preise für Reparaturen außerhalb der Garantie

Wenn ein neues iPhone kaputt geht, greift normalerweise Apple Care, das im ersten Jahr enthalten ist und für das zweite Jahr in Form von Apple Care+ dazu gekauft werden kann. Ausdrücklich nicht abgedeckt sind aber Schäden, die durch Fremdeinwirkungen entstanden sind. Für diese hat Apple nun eine Preisliste veröffentlicht.

Selbst wenn ein iPhone einen Wasserschaden erlitten hat oder unglücklich zu Boden gefallen ist, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass man sich ein neues Gerät kaufen muss, denn bei Apple gibt es den sog. “Service außerhalb der Garantie”. Hier sind Defekte abgedeckt, die Apple nicht zu verantworten hat, also in der Regel durch Fremdeinwirkung entstanden sind. Apple gibt an, dass mutwillig herbeigeführte Schäden nicht abgedeckt sind, beispielsweise die unerlaubte Modifikation des Geräts.

Soll der Akku eines iPhones ausgetauscht werden, kostet dies pauschal 75 Euro für alle Modelle, sofern das Gerät zu Apple geschickt werden muss, werden zusätzlich Versandkosten von 12,10 Euro erhoben. Auch der Bildschirm kann getauscht werden. Dies kostet beim iPhone 6 121,10 Euro. iPhone 6 Plus, iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 5 werden mit 141,10 Euro berechnet. Bei den Preisen für den Tausch des Displays sind die Versandkosten jeweils schon eingerechnet.

Der dritte Schwerpunkt ist der “Service außerhalb der Garantie”, der alle anderen Reparaturen abdeckt. Dieser wird auf der Apple-Seite für fast alle iPhones angeboten, die jemals gebaut wurden (aktuell fehlt nur das Ur-iPhone). Am teuersten ist das iPhone 6 Plus mit 331,10 Euro. Das kleinere iPhone 6 wird für 297,10 Euro repariert. iPhone 5s, 5c und 5 kosten 261,10 Euro. Wer ein iPhone 4s einschickt, muss dafür 211,10 Euro zahlen, iPhone 4, 3GS und 3G kosten 161,10 Euro. Auch diese Preise verstehen sich jeweils inkl. Versandkosten und Mehrwertsteuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus in der Hosentasche verbogen

iPhone 6 Plus Space Gray Grey Grau

Im englischsprachigen Forum des Technikblogs MacRumors ist seit gestern Abend eine hitzige Diskussion entbrannt. Dort berichtet ein Forenmitglied namens hanzoh, dass sich sein iPhone 6 Plus 64 GB nach knapp 18 Stunden Aufenthalt in der Hosentasche verbogen hätte. hanzoh berichtet, dass er fast den ganzen Tag mit dem iPhone in der Tasche gesessen sei. Jetzt könnte man meinen, der liebe hanzoh sei selbst schuld, wenn er das iPhone 6 Plus 18 Stunden in der Gesäßtasche mit sich schleppt. Dem war aber nicht so, denn der User betont, dass sich das Apfelphone durchgehend in der linken Seitentasche befand. Ebenso gibt hanzoh zu, dass er sich während dem ganztägigen Aufenthalt auf einer Hochzeit befand, wo unter anderem bis zu 2-3 Stunden getanzt wurde. Zusätzlich zu einer achtstündigen Fahrt streitet sich nun die Community, warum das iPhone 6 Plus keinen ganzen Tag in einer Anzugshose (!) mitmacht.

Yesterday, I left at 10am with the iPhone in my left front pocket of my suit pants. I drove 4 hours to a wedding, which also involved a lot of sitting during dinner etc but also 2-3 hours of dancing. I left at 2m and went to bed, driving home 4 hours back.

Doch hanzoh ist nicht der Einzige mit verbogenem Display. Im Verlauf der Diskussion häuften sich die Anzahl der Bilder wo ein verbogenes iPhone 6 Plus Display zu sehen ist. Laut den Usern, verursacht durch schlichtes Befördern in der Hosentasche.

bent_iphone

Die Empörung steigt bei vielen Nutzern und man ist sich uneinig, ob das 6 Plus „hosentaschen-tauglich“ ist oder möglicherweise zu dünn für 5,5“ sei. Die Empörung über Apple ist derzeit zumindest groß. Wir hoffen dabei, dass Apple dafür möglichst schnell eine Erklärung findet oder Notfalls die iPhones austauscht. Eine Rückrufaktion würde dem Konzern zumindest einen enormen Imageschaden zufügen.

iPhone 6 Plus Nutzer in der Community hier? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder ist alles in bester Ordnung?

via

The post iPhone 6 Plus in der Hosentasche verbogen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 auf dem iPhone 4s: Lohnt sich das Update?

Das iPhone 4s ist das älteste iDevice mit iOS-8-Unterstützung – so etwas bedeutete in der Vergangenheit teilweise nichts Gutes. Man denke nur an das iPhone 3G mit iOS 4 oder das iPhone 4 mit iOS 7 (zumindest zu Beginn). Im Netz lassen sich nun einige Erfahrungsberichte finden, wonach das rund drei Jahre alte iPhone 4s nach dem Update auf iOS 8 zu langsam reagiere und man deshalb lieber nicht aktualisieren sollte....

iOS 8 auf dem iPhone 4s: Lohnt sich das Update?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: “Herzlich willkommen bei der Familienfreigabe!”

famEbenso wie die neue Fotoablage unter iOS 8, sorgt auch Apples frisch eingeführte Familienfreigabe weiter für Verwirrungen. Zwar haben wir bereits am Freitag die wichtigsten Punkte der neuen, gemeinsamen Nutzung mehrerer Apple-IDs zusammengefasst und auf Apples offizielle Anleitung zur Familienfreigabe verwiesen – eure Fragen zum Thema reißen aber nicht ab. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Discovr People – discover new people on Twitter

★ Finde neue Leute auf Twitter mit Discovr People.
★ Eine brandneue App von den Entwicklern von Discovr Music, Discovr Apps & Discovr Movies.
★ [[Discovr]] ist mit bereits 1,5 Millionen Downloads eine der beliebtesten Apps in über 50 Ländern.

500 Millionen Menschen sind auf Twitter. Wie findest du die Menschen, denen du folgen möchtest?

Discovr People erleichtert es dir, die Twitter-Welt zu erkunden und neue Menschen zu finden, die dir gefallen werden. Die App bietet eine komplett interaktive Karte mit allen Personen, die auf Twitter registriert sind. Du kannst durch die gesamte Twitter-Welt navigieren, neue Menschen entdecken und ihnen leicht folgen.

* Erkunde die gesamte Twitter-Welt mit all ihren Nutzern
* Sehe die Profile, Tweets, Verbindungen, Erwähnungen und vieles mehr von den Nutzern ein
* Durchstöbere die Listen der Top-Twitter-Nutzer, der ausgewählten Nutzer sowie deine eigenen Listen
* Speichere die Seiten der Menschen, die du entdeckt hast, in deinen eigenen Twitter-Listen ab
* Teile deinen Freunden Informationen per Twitter, Facebook & E-Mail mit
* Universelle App für iPhone &
* Hinweis: iOS 5 sowie ein Twitter-Konto auf deinem iPhone oder sind erforderlich

Discovr People zeigt dir, wie Personen auf Twitter untereinander verknüpft sind. So ist es ein Leichtes, neue Personen zu finden, die Ähnlichkeiten zu den Menschen aufweisen, die du magst und denen du folgst.

Leg los, indem du einfach den Namen einer Person oder deren @Name eingibst. Wir zeigen dir dann eine Karte mit ähnlichen Leuten an. Die Verbindungen zwischen den Personen werden auf Grundlage kürzlich ausgetauschter Twitter-Nachrichten ermittelt.

Tippe auf eine Person, die dir gefällt. Die Karte wird sich daraufhin vergrößern und weitere ähnliche Personen anzeigen. Tippe zweimal auf eine Person und du erhältst mehr Informationen zu dieser Person, so z. B. deren Profil, Tweets, Verbindungen, Erwähnungen und vieles weitere.

* Tippe einmal auf die Karte, um ähnliche Personen anzeigen zu lassen.
* Tippe zweimal, um Einzelheiten zu einer bestimmten Person einzusehen.
* Tippe & halte die Karte getippt, um Zugang zu weiteren Optionen zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 User: Microsoft verschenkt 15 GB Extra-Speicher

Microsoft möchte ein Stück vom iPhone-6-Kuchen ab und legt seinen Cloud-Dienst OneDrive iOS-8-Usern als Sparpaket ans Herz.

Wer ein iPhone 6 oder iPhone 6Plus bzw. iOS 8 besitzt, bekommt von Microsoft 15 GB zusätzlichen OneDrive-Speicher geschenkt, 15 GB sind im Basis-Paket ohnehin gratis. So kommt Ihr zusammen auf 30 GB gratis. Voraussetzung: Auf dem iPhone muss die Kamera-Sicherung für OneDrive aktiviert werden.

OneDrive

So gebt Ihr dann natürlich Eure Fotos in die Hände von Microsoft, einerseits. Andererseits spart Ihr Speicherplatz auf dem Gerät. Der Trick, wenn Ihr nicht für immer Eure iPhone-Fotos auf OneDrive packen wollt: erst Foto-Upload aktivieren, kurz nachdem Ihr 15 GB einkassiert habt, deaktiviert Ihr den Foto-Upload wieder. Falls Ihr unschlüssig seid: Die Aktion geht noch bis 30. September.

OneDrive (früher SkyDrive) OneDrive (früher SkyDrive)
(753)
Gratis (uni, 9.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerabdrucksensor auch im iPhone 6 ausgetrickst

Kurz nach dem Release wurde inzwischen auch der Fingerabdrucksensor des neuen iPhone 6 ausgetrickst. Eine Kopie des Abdrucks hat dafür ausgereicht, wie das nachfolgende Video eindrucksvoll zeigt.

1411380986 Fingerabdrucksensor auch im iPhone 6 ausgetrickst

Deutlich gefährlicher als damals beim iPhone 5s ist der Trick mit dem Fingerabdruck vor allem, da Apple es unter iOS auch möglich macht, dass Drittanbieter den Sensor zur Authentifizierung verwenden. Dabei lässt sich der Sensor des iPhone 6 und 6 Plus ebenso simpel überwinden, wie es auch beim Vorgängermodell der Fall gewesen ist. Eine Fotografie des Fingers kann dazu einfach digital optimiert werden und muss dann nur noch auf eine Folie gedruckt werden.

Aus einer normalen Kupferplatine wird dann mit dem negativen Abdruck das Muster der Fingerrillen entfernt. Streicht man die Konturen dann mit einfachem Holzleim an, kann dieser als eine Art Finger-Attrappe verwendet werden – der Touch-ID Sensor des Apple Geräts akzeptiert diesen tatsächlich wie einen echten Finger.

Bislang war es auf diese Weise lediglich möglich, das Gerät zu entsperren oder bei iTunes einzukaufen. Durch die Drittanbieter-Freigabe sind allerdings auch zahlreiche andere Nutzungsmöglichkeiten offen – und durch den Hack ebenso anfällig. Beispielsweise kann man auf diesem Weg auf die Passwortverwaltung 1Password zugreifen – in den Staaten auch per NFC zahlen.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: alle zehn iPhone Modelle im Geschwindigkeitsvergleich

Zum Start in den heutigen Tag haben wir euch bereits ein GIF gezeigt, bei dem das Design der verschiedenen iPhone-Modelle verglichen wird. Genauer gesagt, wird das Design der jeweiligen Modelle ineinander gemorpht. Nun haben wir ein weiteres Video für euch ausgegraben, bei dem alle bisher erschienenen zehn iPhone-Modelle (ihr habt richtig gelesen, zehn unterschiedliche iPhone-Modelle wurden seit 2007 vorgestellt).

alle_zehn_iphones

Alle iPhones im Vergleich – Vom iPhone 2G bis zum iPhone 6 Plus

Neben den Designänderungen, die Apple in den letzten Jahren vorgenommen hat, hat der Hersteller aus Cupertino auch im Gehäuse diverse Veränderungen vorgenommen. Von Jahr zu Jahr wurde der Prozessor leistungsstärker, das Kamerasystem wurde verbesserte, es wurden leistungsstärkere Mobilfunkchips verbaut etc. pp.

Die Jungs von EverythingApplePro haben in ihrem YouTube-Kanal ein Video veröffentlicht, bei dem alle zehn iPhone-Modelle (vom iPhone 2G übers iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 5S bis hin zum iPhone 6 Plus) miteinander verglichen werden. In den 4 Minuten 19 Sekunden wird unter anderem der Bootvorgang der Geräte und der Webseitenaufbu verglichen. Es lohn sich, einfach mal reinklicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die dunkle Seite der Apple Warteschlange.

iPhone Warteschlange New York

Es ist ein offenes Geheimnis. Nicht nur Fans stehen vor den Apple Stores an... In vielen Ländern wird die Warteschlange für Erstverkäufe von Apple Produkten für den Schwarzmarkt missbraucht. So auch beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus am letzten Freitag. In New York beispielsweise standen sehr viele Asiaten in der Schlange welche sich diesmal über drei Blocks zog... Um Hamsterkäufe zu unterbinden darf jede Person maximal 2 iPhones einkaufen. Egal ob Online oder im Shop. Und so schicken Organisationen wie die chinesische Mafia Leute in die Schlange, welche zwei oder drei Tage anstehen müssen um danach die eingekauften Geräte abzugeben. Natürlich mit Bargeld-Zahlung.

Die Frage drängt sich auf, was kann man gegen den Schwarzmarkt tun? Nicht wenige der Geräte werden dann in anderen Ländern zu einem grossen Preis verkauft. Auch in Europa reisen Menschen nach England oder Deutschland um dann mindestens eines der beiden iPhones beispielsweise in der Schweiz für teueres Geld zu verkaufen... Wenigstens ohne Mafia im Hintergrund, sondern um sich das Taschengeld aufzubessern. Solange die Nachfrage aber da ist, wird man wenig dagegen tun können...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem iPad telefonieren – iOS 8 und ein iPhone machen’s möglich

ruf-ablehnenVielleicht habt ihr es schon bemerkt: Wenn ihr ein iPhone und ein iPad mit iOS 8 besitzt und sich diese beiden Geräte im selben WLAN-Netz befinden, könnt ihr nun auch mit dem iPad telefonieren. Dieses Feature ist Teil der von Apple für iOS 8 und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktkauf: 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Marktkauf bietet für kurze Zeit Guthabenkarten für den iTunes-Store zum Sonderpreis an. Bis zum 27. September gibt es bei Marktkauf-Filialen 15 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Guthabenkarten. Allerdings nehmen nicht alle Filialen der Aktion teil - eine vorherige telefonische Nachfrage ist daher zu empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bendgate? Das iPhone 6 Plus soll sich verbiegen

AntennaGate kennen viele von Euch noch. Jetzt soll es Bendggate geben: Gerüchteweise verbiegt sich das iPhone 6 Plus.

Beweisfotos gibt es bereits einige. Zuerst aufgerollt haben den “Fall” User des MacRumors-Forums in diesem Thread, die entsprechende Bilder gepostet haben. Auf denen ist tatsächlich das iPhone 6 Plus in leicht verbogener Form mehrfach zu sehen. Hier ein Beispiel:

Verbogenes iPhone 6 Plus

Die Frage, die die Fotos nicht klären können: Wie sind die User mit ihren 5,5″ Geräten umgegangen. Offenbar wurden das iPhone 6 Plus jeweils in der Hosentasche transportiert. Dies kann natürlich zu dem einen oder andern Problem führen. Alternativen: in der Hand halten, in der Jacken- oder Pullovertasche transportieren oder einen hässlichen Gürtel-Clip nutzen. Von Apple gibt es noch keine Stellungnahme.

Habt Ihr ähnliche Probleme mit dem 6 Plus?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Promi-Nacktfotos im Netz

Noch mehr Promi-Nacktfotos im Netz

Auf Reddit und 4chan sind weitere Aufnahmen von Stars und Sternchen wie Jennifer Lawrence und Kim Kardashian aufgetaucht. Ob sie erneut aus gehackten iCloud-Accounts stammen, ist derzeit noch unklar – die Opfer sind aber die gleichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Raft: ich bau mir ein Floß, das in den Wellen schwimmt…

Auch Ninja Raft -l15093- von Right Pedal Studios hat es in der vergangenen Woche in den AppStore geschafft. Die Universal-App könnt ihr für 0,89€ erwerben.

Das Spiel ist eine Mischung aus Tower-Defense und Dungeon-Builder. Kern des Spieles ist es, ein Floß zu bauen. Dafür stehen dir oben am Bildschirmrand verschiedene, viereckige Bauteile zur Verfügung, die du per simpler Taps an dein Floß aus der Vogelperspektive anbauen kannst.
Ninja Raft iPhone iPadNinja Raft iOS
Aber natürlich nicht irgendwie, sondern durchaus mit Bedacht und einem Plan. Denn in jedem der 40 Level wird dein Floß von feindlichen Ninjas angegriffen. Diese gilt es nun mit Hilfe von Fallen und Waffen, die du im Laufe des Spieles freischaltest, sowie einer Armee an kleinen Ninjas, die du frei über das Floß bewegen und dem Feind entgegenstellen kannst, aufzuhalten. Zwei Minispiele und zwei Schwierigkeitsgrade runden den durchaus gelungenen und vor allem mal etwas anderen Spielspaß ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: iPhone-6-Chip in 20-nm-Bauweise und von TSMC

Offenbar nutzt Apple bei seiner jüngsten iPhone-Generation nicht mehr Samsung als Lieferanten seines Hauptprozessors. Das legt zumindest eine Untersuchung des Analyseunternehmens Chipworks nahe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Futter: 14 Apple Geräte in witzigem Musik-Video

Jetzt gibt es originelles Video-Futter für Euch: Ihr seht gleich 14 Apple Geräte auf einmal in einem witzigen Musik-Video.

Ausgedacht hat sich diesen Spaß die ukrainische Band Brunettes Shoot Blondes (danke, Rainer). In den Hauptrollen: Sechs iPhones, vier iPads, drei MacBooks und ein iPod. Wie diese Geräte in dem kleinen Clip zusammenspielen, ist mehr als sehenswert. Echte Menschen treten hier nicht auf, gedreht wurde der Song “Knock, Knock” aber in Echtzeit:

Brunettes Shoot Blondes: Knock Knock - Single
Musik (Single mit 1 Track)
0,99 €

(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus verbogen? Die ersten Fälle aus dem Anwender-Alltag

500Es war abzusehen: Durch seine stattliche Länge von immerhin knapp 16 Zentimetern und die im Vergleich zum iPhone 5s deutlich dünnere Bauform (7,1mm) ist das iPhone 6 Plus weitaus anfälliger für die üblichen Krafteinwirkungen in den hinteren und vorderen Taschen eurer Jeans. Inzwischen haben sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Verkaufsstart: Fette Beute, sofortiger Weiterverkauf & unangenehmes Warten

Wenige Tage nachdem die neuen Geräte bei den Kunden sind, gibt es auch negative Schlagzeilen.

Hamburg Apple1

Mit dem Verkaufsstart von iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben sich auch einige Schattenseiten aufgezeigt, die einen faden Beigeschmack hinterlassen, der weder uns noch Apple gefallen kann.

Am Wochenende haben professionelle Diebe einen Geldtransporter überfallen, der die Einahmen des Apple Stores sicher transportieren sollte. Laut Angabe der Polizei handelte es sich um drei maskierte Täter, die sechs Geldpacks mit den Tageseinnahmen des Apple Stores erbeuteten. Wie viel Geld entweder wurde, hat die Polizei nicht genannt – es ist aber davon auszugehen, dass es sich um eine große Summe handelt; immerhin wurden am Freitag die neuen iPhones verkauft.

Bisher zählte das Warten und Campen vor den Apple Stores zu einem rituellen Verfahren für viele Apple-Nutzer. Doch auch hier gibt es negative Schlagzeilen. Casey Neistat hat sich 24 Stunden vor dem Verkauf die Schlagen und Geschehnisse vor dem New Yorker Apple Store angesehen, diese beobachtet und gefilmt. Die Erkenntnisse sind zumeist erschreckend.

iPhone 6 boomt auf dem Schwarzmarkt

So sind gefühlt die ersten 20 Personen in der Schlange aus Fernost, die kein Interesse am iPhone selbst aufweisen, sondern an dessen Preisen auf dem Schwarzmarkt. Natürlich erwirbt jede Person gleich die maximale Anzahl an Geräte, um sie nur Stunden später an potentielle Interessenten zu bisher nicht bekannten, aber natürlich überhöhten, Preisen weiterzuverkaufen.

Aber irgendwie schafft sich Apple die Probleme mit der künstlichen Knappheit der Geräte zum Verkaufsstart selbst. Der Spaß am Warten auf neue Geräte vor den Stores wird somit von einem spaßigen Erlebnis eher zu einem Trauerspiel, für all diejenigen Apple-Fans, die gerne ein Gerät zum Eigengebrauch ergattern wollen, aber nur noch utopische Schwarzmarkt-Preise zahlen können, weil die Geräte von gierigen Mitmenschen aufgekauft werden.

Unsere Frage an euch: Wie habt ihr den Verkaufsstart vor Ort miterlebt? Ist bei euch alles friedlich abgelaufen? Immerhin musste der der Apple Store in Dresden mit Polizeischutz verkünden, dass es keine Geräte mehr gibt…

Der Artikel iPhone 6 Verkaufsstart: Fette Beute, sofortiger Weiterverkauf & unangenehmes Warten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Hüllen von Spigen im Überblick

Das iPhone 6 ist da. Schon für die passende iPhone 6 Hülle bzw. ein iPhone 6 Case entschieden? Auch wenn das iPhone 6 nahezu ausverkauft ist, hier und da sollen noch ein paar Modelle gesichtet worden sein, werden zahlreiche iPhone-Fans ihr Gerät bereits in der Hand halten. Habt ihr die Philosophiefrage nach einem iPhone 6 Case bzw. einer iPhone 6 Hülle schon beantwortet? Werder ihr euer neues iPhone 6 in ein Case bzw. in eine Schutzhülle packen? Der Hersteller Spigen hält eine unfangreiche iPhone 6 Case-Palette bereit.

iPhone 6 Hülle: Ja oder Nein?

In jedem Fall solltet ihr euch zum Schutz des Gerätes ausreichend Gedanken machen. Ist die Entscheidung für eine iPhone 6 Hülle dann gefallen, stellt sich nur noch die Frage nach dem richtigen Modell. Bereits Wochen und Monate vor einem iPhone-Verkaufsstart bereiten sich die Casehersteller vor, um pünktlich zum iPhone-Verkaufsstart ihre Modelle anbieten zu können.

iPhone 6 Hüllen von Spigen

Eine große Auswahl an Hüllen steht bereit und so werden wir in den kommenden Wochen immer mal wieder das Thema aufgreifen und euch iPhone 6 Cases vorstellen. Los geht es mit den iPhone 6 Hüllen von Spigen. Pünktlich zum iPhone 6 Verkaufsstart hält Spigen bereits zahlreiche iPhone 6 Hüllen aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Farben und Formen bereit. Wollt ihr eine ultradünne Hülle haben oder darf es auch etwas griffigeres sein?

Spigen Case für iPhone 6 [Thin Fit]

spigen_ip6_thin_fit

Soll es etwas schlankes sein? Eine Hülle, die den Formfaktor des neuen iPhone 6 nicht zu stark beeinflusst und gleichzeitig sehr dünn ist? Dann können wir euch nur die Thin Fit Spigen Hülle für das iPhone 6 ans Herz legen. Das Case ist schlank, leicht und passt sich perfekt an das iPhone 6 an. Eine Anti-Rutsch-Oberfläche (Soft Feel Beschichtung) sorgt für einen guten Grip, so dass das iPhone 6 nicht sofort aus der Hand flutscht. Aussparungen für die Kamera, den Blitz, den Stummschalter sowie die Lautstärkeregelung sind natürlich auch an Bord. Gerade mal 9,99 Euro werden für diese iPhone 6 Hülle von Spigen fällig. Die perfekte Hülle?

Tough Armor: Spigen Case für 4,7“ iPhone 6

Bei dem Tough Armor Spigen Case fürs iPhone 6 handelt es sich schon um ein anderes Kaliber. Diese Hülle ist schon deutlich massiver und bietet euch optimalen Schutz. Dank „Extreme Drop Protection“ bietet dieses Case einen Premium Schutz für euer iPhone 6. Dank Heavy Duty Case und zweischichtigem Schutz sichert ihr euer neues iPhone 6 so gegen Stürze und Schläge.

spigen_ip6_touch_armor

Tough Armor ist staubabweisend, alle Aussparungen sind vorhandne, so dass das iPhone nach wir vor uneingeschränkt genutzt werden kann. Die Hülle ist griffig, 100 Prozent passgenau und schmiegt sich optimal ans Gerät an. Laut Hersteller wurde hochwertiger Kunststoff verarbeitet, der für keine Geruchsbelästigung sorgt. Nutzt ihr euer iPhone 6 und benötigt einen robusten Schutz, so investiert 24,99 Euro für das Tough Armor iPhone 6 Case.

Spigen iPhone 6 Case: NEO HYBRID

spigen_ip6_nei_hybrid

Eine weitere Produktlinie der Spigen iPhone 6 Hüllen nennt sich NEO HYBRID. Diese iPhone 6 Hüllen sind zweiteilig und bestehen aus einer Rückschale und Rahmen. Das TPU/Polykarbonat Case ist staubabweisend und die Seiten und Kanten des Apple iPhone 6 werden verstärkt, ohne glleichzeitig zu dick aufzutragen. NEO HYBRID liegt in verschiedenen Farbvarianten vor, so dass ihr euch für verschiedene Kombinationen aus Rahmen und Rückseite entscheiden könnt. 21,99 Euro wird für das Spigen iPhone 6 Case NEO HYBRID fällig.

Ultra-Hybrid: Spigen Case für iPhone 6

spigen_ip6_ultra_hybrid

Bei der Ultra-Hybrid-Hülle fürs iPhone 6 handelt es sich um ein hochwertiges zweiteiliges Case mit harter Rückschale aus Polykarbonat und mattem TPU-Rahmen. Die Hülle ist passgenau, staubabweisend und die Aussparungen bieten eine weiterhin uneingeschränkte Nutzung des iPhone 6. Das Case ist griffig, so dass Case und iPhone gut in der Hand liegen. Auch bei diesem iPhone 6 Case gibt es verschiedene Farbvarianten. Für 9,99 Euro könnt ihr bei diesem Modell nicht viel falsch machen.

Spigen SGP bietetn für jeden Geschmack die richtige iPhone 6 Hülle. Soll es etwas richtig robustes sein, so können wir euch Tough Armor nur dringend empfehlen, wenn ihr allerdings eine iPhone 6 Hülle, benötigt, die euer Gerät schützen und nicht zu dick auftragen soll, dann guckt euch die Thin Fit Modell an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft verschenkt 15 GB Cloud-Speicher

Das iPhone 6 hat wiedermal alle Vorverkaufs-Rekorde gebrochen und Apple zum Verkaufsstart am Freitag haufenweise Schlagzeilen beschert. Von dieser Popularität möchte auch Konkurrent Microsoft profitieren und macht mit einer neuen Aktion auf den eigenen Cloud-Dienst OneDrive aufmerksam. Alle iPhone-6-Besitzer erhalten 15 GB zusätzlichen OneDrive-Speicher, wenn sie auf ihrem neuen Gerät die K ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Jeder Siebte hat schon programmiert

Fremdsprachenkenntnisse sind in Deutschland deutlich weiter verbreitet als Fertigkeiten in Programmiersprachen. Erst jeder Siebte (15 Prozent) ab 14 Jahren hat schon einmal in einer Programmiersprache wie Java, C++ oder PHP programmiert. Das entspricht zehn Millionen Bundesbürgern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Zubehör

iGadget-Tipp: Lightning-Zubehör ab 1.00 € inkl. Versand (aus Frankreich)

Diverses Lightning-Zubehör – z.B. Kabel und Adapter – zu extrem günstigen Preisen.

Die China-Clone sollen Tests zufolge sehr gut funktionieren.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone-6-Reparatur wird teuer

Groß und Größer

Apple hat auf seiner US-Website erstmals Maximalpreise genannt, die Kunden zahlen müssen, die Schäden bei einem aus der Garantie gefallenen iPhone 6 und 6 Plus beheben lassen wollen. Auch auf der deutschen Homepage gibt es Infos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Penny: Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten

Der Discounter Penny hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum 27. September gibt es in deutschen Penny-Filialen beim Kauf einer 25-Euro-iTunes-Guthabenkarte kostenlos fünf Euro iTunes-Guthaben dazu. Der Code für das Zusatzguthaben findet sich auf dem Kassenzettel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DHL Datenpanne: Kundendaten waren für jeden sichtbar

DHL ist hierzulande, verglichen zu Alternativzustellern, als zuverlässiger Paketkurier bekannt, wird derzeit jedoch durch eine Datenpanne laut. Vergangenen Mittwoch sollen für wenige Stunden hunderte Kundendaten wie Anschrift, E-Mail Adresse und Namen öffentlich im Netz gestanden haben.

dhl2 520x251 DHL Datenpanne: Kundendaten waren für jeden sichtbar

Ganze vier Stunden lang soll der Fehler im DHL-System präsent gewesen sein, als fremde Besucher hunderte Kundendaten frei zugänglich sehen konnten. Zustellorte, Empfängernamen, Absender und auch die Mail-Adressen der Kunden waren ohne Einschränkung zu sehen.

So war es möglich sich am Mittwoch über die Smartphone- und Tablet-App wie gewohnt anzumelden – statt die eigenen Daten abzurufen, wurden dem Kunden nun fremde Informationen offengelegt. Auf eine Anfrage für eine Stellungnahme hin gab die Deutsche Post, die Mutterfirma der DHL, bekannt, dass es sich bei der Panne um einen technischen Fehler handelte. Weiter erklärte der Sprecher, dass kein Hackerangriff stattfand.

Wie lange genau die Daten der Kunden öffentlich im Netz zu lesen waren, ist nicht bekannt. Nach dem ersten Hinweis an das Unternehmen dauerte es angeblich etwa vier Stunden bis der Fehler als behoben galt, was durch ein Abschalten der Seite eingeleitet wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Wie funktionieren die Safari-Erweiterungen?

Nach der Veröffentlichung von iOS 8 sind viele Fragen aufgekommen. Heute möchten wir euch eine Erklärung zu den Safari-Erweiterungen liefern.

Safari Erweiterungen

Mit iOS 8 hat Apple viele neuen Funktionen bereitgestellt, die dem Nutzer mühsame Arbeit abnehmen. Neu sind beispielsweise die Safari-Erweiterungen, die wir euch kurz vorstellen möchten. Aufgrund der hohen Anzahl an Nachfragen, werden wir in den kommenden Tagen weitere Infos zu Widgets, zur Familienfreigabe und weiteren iOS 8-Funktionen nachreichen.

Heute widmen wir uns den Safari-Erweiterungen. Apple macht es erstmals möglich im mobilen Safari Erweiterungen zu installieren und zu verwenden. Öffnet man über den Teilen-Button das Kontextmenü, stehen Optionen wie Mail, Twitter und Facebook zur Weitergabe bereit. Ab sofort kann die Liste individuell sortiert und angepasst werden.

Sind angepasste Applikation auf iPhone und iPad installiert, in unserem Beispiel Pocket und Instapaper, lassen sich diese als Shortcut definieren und stehen im Kontextmenü zur sofortigen Nutzung bereit.

Safari-Erweiterungen mit 1Password und Awesome Screenshot

Zwei weitere Anwendungsbeispiele: Wer 1Password (App Store-Link) installiert und in den Erweiterungen aktiviert hat, kann per Touch ID automatisch Logins ausfüllen. Wir haben unseren Amazon-Login in 1Password hinterlegt, das per Touch ID und 1Password automatisch eingefügt wird, wenn man die Safari-Erweiterungen startet. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man viele Login-Daten für diverse Webseiten verwaltet.

Ebenfalls praktisch ist die kostenlose Applikation Awesome Screenshot for Safari (App Store-Link), die nur als Erweiterung dient. Ist die Applikation einmal installiert, hat man die Möglichkeit einen Screenshot der kompletten Webseite zu erstellen, optional kann auch ein Ausschnitt fotografiert werden.

Zudem können Annotationen wie Pfeile, Kreise, Rechtecke und mehr angewendet werden, um den Screenshot aussagekräftiger zu gestalten. Fertige Fotos können in der Bibliothek abgelegt oder direkt über diverse Kanäle geteilt werden.

Wenn ihr weitere Erweiterungen kennt, die wir unbedingt nennen sollten, hinterlasst einfach einen Kommentar.

Weiter Apps, die die Erweiterungen unterstützen:

Safari-Erweiterungen im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel iOS 8: Wie funktionieren die Safari-Erweiterungen? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

38 KW Apple, Mode, Tipps

Es geht von der Größe des Landes, über die Geburtenrate zu den Mitgliederzahlen der Yakuza vorbei an der Wirtschaft und Politik und wird mit dem Verhältnis von Videospielhallen zu Starbucks-Filialen abgerundet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Programmierte Musik. Freie Mac-App “Sonic Pi” zum Spielen und Lernen

pipiDie kostenlose Mac-Software Sonic Pi in zwei schnellen Sätzen zu beschreiben ist eine Herausforderung. Zum einen lässt sich mit der Anwendung Musik komponieren, zum anderen dient Sonic Pi als Spielplatz für angehende Programmierer. Die 90MB große Applikation setzt zum Erstellen eigener Songs nämlich weder auf Noten, noch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Robot Rundown” kombiniert “Jetpack Joyride” und Arcade-Shooter

Auch vergangenen Donnerstag im AppStore erschienen ist Robot Rundown -l15084- von Vexing Media. Die nicht ins Deutsche übersetzte iPhone-App könnt ihr euch für 0,89€ laden. Das Spielprinzip ähnelt einer Mischung aus Jetpack Joyride -l8014- und Arcade-Shootern.

Ihr steuert den Roboter SOL-BOT, mit dem ihr durch zehn verschiedene Missionen fliegt. Auf dem Weg gibt es allerlei Gegner und Hindernisse, die ihr mit gezielten Schüssen ausschalten müsst. Die Steuerung erfolgt dabei über drei Buttons. Mit einem Button links könnt ihr nach oben fliegen bzw., wenn ihr ihn loslasst, wieder runter segeln. Rechts gibt es zwei Buttons. Mit A aktiviert ihr euer Schild und mit B euren Schuss. Zudem befinden sich eine Reihe von Anzeigen für Schild-Restdauer, Punkte, Schüsse und eure Leben auf dem Display.
Robot Rundown iPhone iPadRobot Rundown iOS
Die Idee mag ja ganz schön sein, aber die Umsetzung ist ziemlich mau. Nicht nur, dass man von Beginn an recht schnell unterwegs ist, kann das Spiel schon auf Schwierigkeitsgrad einfach recht schwer machen, sondern auch die massive Anzahl an Gegnern und Hindernissen, die einem nur den Dauerschuss möglich machen. So ist der B-Button ständig gedrückt und wenn man das Schild dann braucht, muss man zusätzlich zum Daumen noch einen Finger zum Gerät holen, was wiederum das Halten erschwert.

Uns wollte Robot Rundown -l15084- nicht wirklich gefallen. Wir verzichten lieber auf die Genre-Mischung und spielen entweder Jetpack Joyride -l8014- oder einen anderen Arcade-Shooter…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

240 Bilder pro Sekunde: Die Zeitlupen-Videos des iPhone 6

weinSolltet ihr derzeit noch auf das neue iPhone 6 warten – o2 etwa scheint derzeit mit starken Lieferverzögerungen beim iPhone 6 Plus konfrontiert zu sein – dann nutzt die beiden unten eingebetteten Videos, um euch schon mal einen ersten Eindruck der verbesserten Slow-Motion-Kapazitäten zu machen. Sowohl iPhone 6 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: So viel kostet die Reparatur

Wir hoffen, dass Euer neues iPhone heil bleibt. Aber wie viel eine Reparatur für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus kostet, ist interessant.

Auf einer speziellen Apple-Seite sind alle Preise gelistet: Vorausgesetzt, die Herstellergarantie deckt einen Schaden nicht ab, möchte Apple 109 US-Dollar für den Austausch eines defekten iPhone-6-Displays. Das ist günstiger als beim iPhone 5S. Hier wurden 149 US-Dollar verlangt. Beim iPhone 6 Plus gibt es keine Preisänderung: 129 US-Dollar. Für den Tausch eines Akku nimmt Apple 79 US-Dollar.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 3

Ist die Garantie abgelaufen und Ihr verschuldet selbst einen Schaden belastet Apple Euer Konto mit 329 US-Dollar beim iPhone 6 Plus. Beim iPhone 6 sind es immerhin noch 299 US-Dollar. Die Preise für die Vorgänger-Generationen: iPhone 5S – 269 US-Dollar, iPhone 4S – 199 US-Dollar. Ihr könnt aber auch AppleCare abschließen. Dann kostet jede Reparatur nur 79 US-Dollar.

Wer noch kein iPhone 6 oder 6 Plus ergattern konnte:

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern
iPhone 6 und 6 Plus bei Saturn

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor Ort: Bei kreativen iKids

So ein Apple Store ist ziemlich chic. Die Niederlassung am noblen Hamburger Jungfernstieg mit Blick auf die Alster gehört zweifellos zu den schönsten Örtlichkeiten Apples in Deutschland. Über die große Glastreppe geht es in den ersten Stock, links, rechts, links abbiegen, dann stehen wir vor dem „Briefing Room". Ein großer, heller Holztisch umgeben von Design-Stühlen dominiert den Raum. Auf Sideboards präsentiert Apple sein komplettes Geräte-Portfolio. An den Wänden hängen große Bildschirme....

Vor Ort: Bei kreativen iKids
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Berlin zieht Kriminelle an

Der Geldbotenraub am Wochenende war bereits der zweite große Überfall auf den Laden am Kudamm in neun Monaten. Von den Tätern vom Samstag fehlt nach wie vor jede Spur. Jetzt wurden mehr Details bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten billiger bei Penny und Marktkauf

Das iPhone 6 ist seit wenigen Tagen auf dem Markt. Viele Millionen Kunden weltweit werden ihr neues Apple Smartphone bereits in den Händen halten. Der riesige Ansturm hat dafür gesorgt, dass die Geräte nahezu ausverkauft sind. Nach dem iPhone 6 / iPhone 6 Plus Kauf will das neue Gerät natürlich mit Inhalten gefüttert werden. Neue iPhone 6 Apps, Filme, Musik, TV-Serien und vieles mehr lässt sich über den iTunes Store / App Store laden. Doch nicht nur iPhone 6 Kunden haben dieser Tage Grund genug den App Store zu durchstöbern, auch das kürzlich freigegeben iOS 8 bringt viele neue Möglichkeiten für Besitzer eines iPhone, iPad und iPod touch. Hier findet ihr iPhone 6 Apps und dort gibt es iOS 8 Empfehlungen.

marktkauf220914

Zurück zur Überschrift und zum eigentlichen Thema. Für Einkäufe im iTunes Store und App Store benötigt man das nötige Kleingeld oder Guthaben auf dem iTunes Guthabenkonto. In dieser Woche könnt ihr euer iTunes Guthaben wieder mit Rabatt auffüllen. Bei Penny und Marktkauf werdet ihr fündig.

Bei Marktkauf erhaltet ihr pauschal 15 Prozent Rabatt auf die 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro iTunes Karte, so dass nur 12,75 Euro, 21,25 Euro bzw. 42,50 Euro fällig werden. Penny geht einen leicht anderen Weg. Bei Penny kauft ihr eine 25 Euro iTunes Karte und über den Bon an der Kasse erhaltet ihr weitere 5 Euro iTunes Guthaben geschenkt. Ihr kauft im übertragenen Sinne eine 30 Euro iTunes Karte und zahlt nur 25 Euro. Rein rechnerisch beträgt der Rabatt in diesem Fall 17 Prozent Rabatt.

Beide Aktionen starten am heutigen Montag (22.09.2014) und enden am kommenden Samstag (27.09.2014). Mit dem iTunes Guthaben könnt ihr Musik, Filme, Bücher, Apps etc. im iTunes Store, App Store, Mac App Store und iBookstore kaufen. (Danke für eure Mails)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google+ für Gmail-Nutzer nicht mehr verpflichtend

Nachdem Google im vergangenen Jahr die Integration des Social Networks Google+ in andere Dienst noch intensivierte und Nutzer zu einer Anmeldung bei Google+ zwang, rückt man nun von dieser Strategie immer mehr ab. Erste Anzeichen für eine Neuausrichtung gab es bereits im April, als Chef-Entwickler Vivek Gundotra das Unternehmen verließ. Es folgte die Aufhebung der Klarnamen-Pflicht, der Wegfal ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhones werden deutlich früher versandt

iPhone 6

Wir kamen zwar in den Genuss ein iPhone 6 schon in Händen zu halten, dennoch sind unsere bestellten iPhones noch auf dem Weg zu uns und wir haben eine sehr gute Nachricht für euch. Apple versendet – wir haben uns auch bei Freunden und Bekannten erkundigt – seine Geräte deutlich früher als in den unterschiedlichen Mails festgehalten ist. So konnten wir gut eine Woche gewinnen, da unsere iPhones eigentlich erst am 25. September losgesendet werden sollte aber heute schon in unserem Postkasten liegen wird. Somit kann Apple seine wahrscheinlich in vielen Fällen die Lieferzeiten deutlich verkürzen.

Gute Produktionslage
Ziemlich sicher laufen die Werke bei Foxconn auf Hochtouren, da die Geräte alle direkt aus China versendet werden. Apple versucht sich jetzt schon auf den nächsten Start Ende dieser Woche vorzubereiten, wo die Geräte dann in weiteren Ländern verfügbar sein werden. Wir sind der Meinung, dass Apple die Lieferthematik in diesem Jahr deutlich besser im Griff hat als in den Jahren zuvor.

Wie lange müsst ihr noch warten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osmos: Schönes Indie-Spiel für iPhone, iPad und Mac reduziert

Das mit guten viereinhalb Sternen bewertete Spiel kann heute wieder günstiger gekauft werden.

OsmosNach rund sechs Monaten lässt sich Osmos (iPhone/iPad) für iPhone und iPad zu je 89 Cent erwerben, die Mac-Version (Mac Store-Link) muss mit 1,79 Euro bezahlt werden – sonst wurden zwischen 4,49 Euro und 8,99 Euro fällig.

Ziel in Osmos ist es, die eigene Zelle immer größer werden zu lassen. Dazu kann man Partikel aufnehmen, die kleiner sind als der eigene Spielkörper. Allerdings sollte man sich vor größeren Gefahren, unter Umständen auch dem Gegenspieler, in Sicherheit bringen. Fortbewegen kann man sich durch einfaches Tippen und den daraus resultierenden Partikelausstoß – allerdings wird die Zelle dann auch wieder kleiner.

Mittlerweile geht das auch in einem Mehrspieler-Modus, in dem man entweder lokal via Bluetooth und WLAN oder über das Internet gegen einen Gegner aus dem Game Center antreten kann. Am eigentlichen Spielprinzip hat sich in den sechs zur Auswahl stehenden Arenen natürlich nichts verändert.

Und selbst wenn man nicht gegen einen menschlichen Gegner antritt, kann man mit Osmos jede Menge Spaß haben. Das Spiel bietet insgesamt 72 Level in acht verschiedenen Welten, gerade in den letzten Abschnitten hat man dabei oft alle Hände voll zu tun. Für nur 89 Cent beziehungsweise 1,79 Euro ist das Spiel eine absolute Empfehlung. Gerne binden wir euch noch einmal den Trailer (YouTube-Link) zum Spiel ein.

Osmos im Video

Der Artikel Osmos: Schönes Indie-Spiel für iPhone, iPad und Mac reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus #bentgate? Verbogene iPhones durch Tragen in der Hosentasche

Das neue iPhone 6 Plus ist groß, richtig groß. Trotzdem tragen es viele Käufer wie gewohnt in der vorderen Hosentasche. Auch ich habe mein Smartphone normalerweise dort und hätte es mit dem iPhone 6 Plus ebenso getan. Das sollte man möglicherweise besser bleiben lassen: In amerikanischen Foren gibt es erste Berichte über verbogene iPhone 6 Plus. Bei MacRumors wurde gestern ein Thread zum Thema “iPhone 6 Plus slightly bent after 2 days” gestartet, der bereits jetzt auf über 10 Seiten angewachsen ist – verziert mit dem Schlagwort “bentgate”.

Dort berichten mittlerweile mehrere Nutzer, die das iPhone 6 Plus in der vorderen Hosentasche tragen, über ein verbogenes Smartphone und belegen dies u.a. mit folgenden Bildern:
Verbogenes iPhone 6 Plus

Verbogenes iPhone 6 Plus (02)

Verbogenes iPhone 6 Plus (03)

Laut ihren Aussagen trugen sie keine Skinny Jeans, sondern normal geschnittene Hosen. Wie man auf den Bildern gut erkennen kann, scheint der SIM-Karten-Slot die Schwachstelle zu sein. Dort biegt sich das iPhone 6 Plus durch.

Beunruhigend finde ich, dass es bereits nach nur zwei Tagen mehrere Fälle zu diesem Problem gibt. Ist das iPhone 6 Plus mit einer Länge von 158,1mm und einer Dicke von nur 7,1mm nicht stabil genug? Allerdings sollte man nun nicht gleich in Panik verfallen. Wenn ich mich recht erinnere, hat es beim iPhone 5S jemand nach wenigen Tagen geschafft, es unabsichtlich durch das Tragen in der Hosentasche zu verbiegen. Ich hatte damit auch nach 10 Monaten überhaupt keine Probleme.

Ich werde das Thema dennoch in den nächsten Tagen weiter verfolgen und bin auch darauf gespannt, ob Apple derart verbogene iPhones als Garantiefall austauscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Swatch-Erfinder kritisiert Schweizer Uhrenindustrie

In einem Interview mit swissinfo äussert sich SWATCH-Miterfinder Elmar Mock kritisch über die Schweizer Uhrenindustrie und ihre Weigerung, im Markt der Smartwatches aktiv zu werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frühe Prognosen: Das kleine iPhone 6 verkauft sich besser

mixp-fDas Analyse-Unternehmen MixPanel, ein Statistik-Konzern dessen Software in zahlreichen Apps eingebettet ist, hat erste Zahlen zur Verbreitung der neuen iPhone-Modelle ausgegeben und zieht wenige Tage nach dem Verkaufsstart das folgende Zwischenfazit: Das iPhone 6 verkauft sich in deutlich größeren Stückzahlen als das iPhone 6 Plus. Während [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schatzjagd: “Snake” im verrückten “Adventure Time”-Gewandt

Widmen wir uns einer weiteren Neuerscheinung des vergangenen Spiele-Donnerstages, nämlich Schatzjagd -l15096- von Cartoon Network. Wie meist von diesem Publisher handelt es sich auch bei dieser neuen und 2,69€ teuren Universal-App um ein durchaus verrücktes Casual-Game, das auf der Serie “Adventure Time” basiert.

Das Spielprinzip dürfte wohl nahezu jedem bekannt sein, schließlich erinnert es doch sehr stark an den alten Nokia-Klassiker “Snake”. Mit Jake gilt es sich im Spiel durch 75 Level zu schlängeln und dabei möglichst effektiv alle Schatztruhen, die in den verschiedenen Umgebungen verteilt sind, aufzunehmen.
Schatzjagd iPhone iPad Snake KlonSchatzjagd iOS
Zudem gibt es auch zahlreiche Leckereien in Form von Äpfeln, die ebenfalls ein Levelziel sind und Boni einbringen. Allerdings lässt jeder gefressene Apfel Jake auch um ein Stück anwachsen, so dass die Schlange länger und länger wird.

Gesteuert wird übrigens ebenfalls wie beim Klassiker “Snake” über ein auf dem Display unten rechts eingeblendetes Steuerkreuz. Tippst du auf einen der vier Pfeile, robbt Jake in diese Richtung. Da sind gute Reaktionen bei den immer engeren und verwinkelten Labyrinthen durchaus von Vorteil, damit Jake nicht gegen eine Wand, eines der zahlreichen Hindernisse oder fiese Monster rennt. Denn dann ist ein Level gescheitert und muss neu begonnen werden. Das Gleiche gilt auch, wenn du deinen eigenen Schwanz berührst – es ist also auch einiges an Taktik und Puzzle dabei…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini kurz zum Spar-Preis und mehr Gadget-Rabattte

Ein Gadget-Schnäppchen: Schnellentschlossene können jetzt beim Mac mini von Apple sparen – im CyberSale von Cyberport.

Ab 9 Uhr bringt Cyberport einen Mac mini mit 2,5 GHz Intel i5 an den Start. Das Device kommt mit 4 GB RAM, 500 GB HDD und Intel Graphics 4000. Ihr könnt immerhin 40 Euro sparen, es stehen nur 100 Geräte zur Verfügung zum Sonderpeis, also nicht lang überlegen bei Interesse…

hier geht’s zum Mac mini Spar-Angebot

Weitere Spar-Tipps, die noch kurz gelten:

viele Gadgets günstiger: Speaker, iPad, Apple TV & mehr

O2 Datenflat 5 GB Highspeed nur 4,99 Euro/pro Monat

iPhone 6 und 6 Plus günstiger
Angebote für junge Leute und Studenten bei Telekom
Vergünstigte Angebote bei Vodafone
Blue All-in S für Studenten bei O2
Blue All-in M für Studenten bei O2
Blue All-in L für Studenten bei O2

Apples neue Highlight-Kategorien im App Store:
Fantastische Apps und Spiele für iOS 8
1a Spiele für iOS 8
Schöne Foto-Apps für iOS 8
Mach mehr aus deinen Apps (Liste) 

Apple Mac Mini

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht auf der Technologie-Konferenz WSJDLive

Gerade erst hat Apple-CEO Tim Cook ein ausführliches Interview bei TV-Talker Charlie Rose gegeben – da kündigt sich bereits das nächste Gespräch mit Journalisten an. Im Oktober wird Cook auf der Technologie-Konferenz WSJDLive nochmals Rede und Antwort stehen. Die vom Wall Street Journal ausgerichtete Veranstaltung findet vom 27. bis 29. Oktober in Laguna Beach (Kalifornien) statt und biete ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari-Erweiterung: Awesome Screenshot lichtet die ganze Webseite ab

Viele Apps werden mit der Hilfe von iOS 8 um praktische Erweiterungen wie etwa die Sharing-Extension-Funktion komplettiert. Mit dieser Neuerung ist auch die Awesome Screenshot App für den Safari Browser ausgestattet. Die  kostenlosen App ermöglicht unter anderem das Anfertigen eines Screenshots vom Safari-Browser-Inhalt . Der Unterschied zum gewöhnlichen Screenshot (An/Aus-Taste und Homebutton zusammen drücken) ist dabei, dass auch von einer kompletten Webpage und nicht nur vom angezeigten Bereich ein Screenshot gefertigt werden kann. Anschließend besteht auch die Möglichkeit den Screenshot zu bearbeiten und wichtige Teilbereiche farblich zu markieren. Im nächsten Schritt kann man das bearbeitete Dokument dann per E-Mail, Twitter, Facebook und Co versenden.

Awesome Screenshot für Safari ist ein recht nützliches Tool, das zudem auch nichts kostet. Wer iOS 8 bereits auf seinem iDevice installiert hat, der sollte sich die App einmal genauer anschauen. Ihr findet das gute Stück im App Store. Um die App nutzen können braucht ihr lediglich den Safari-Browser zu öffnen und auf den Share-Button zu klicken. Mit dem Klick auf "More" (unten rechts) öffnen sich weitere Optionen. Hier könnt ihr auch auswählen, ob ein Screenshot von der kompletten Webpage oder dem sichtbaren Bereich angefertigt werden soll. Im Anschluss kann der Screenshot dann auch noch mit einer Fülle zur Verfügung stehender Tools bearbeitet und versendet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft mehr iPhone 6 als 6 Plus, so teuer sind Reparaturen

Auch heute gibt es weitere Infos zum neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

iPhone 6Aktuell dürfte der Lagerbestand des iPhone 6 und iPhone 6 Plus gegen Null tendieren. Einige Geräte werden dennoch zurückgehalten, um Kunden zu bedienen, die eventuell defekte Geräte umtauschen möchten. In den offiziellen Zahlen hat Apple zwar von einem Vorbestellrekord gesprochen, allerdings gab es keine genaue Aufschlüsslung, wie viele 6er und wie viele Plus-Version geordert wurden.

Wie MixPanel berichtet, zeigen die Daten von Google Analytics, mit denen man Zugriffe auf die eigene Webseite tracken kann, dass es deutlich mehr Besucher gibt, die ein iPhone 6 als ein iPhone 6 Plus verwenden. Das iPhone 6 schafft es auf knapp 4 Prozent aller Zugriffe, das iPhone 6 Plus vorerst nur 0,60 Prozent.

iPhone 6 defekt? Das sind die Preise

Ein australischer Käufer hat es vorgemacht. Vor laufender Kamera hat der Apple-Nutzer das brandneue iPhone 6 ausgepackt und direkt in Richtung harten Asphalt plumpsen lassen. Solch ein Missgeschick ist super ärgerlich. Wer sein iPhone 6 bei Apple reparieren lässt, muss dabei tief in die Tasche greifen.

Wer einen Austausch des Display beim neuen iPhone veranlasst, muss bis zu 120 Euro bezahlen, des Austausch des Akkus kostet 75 Euro. Deutlich teurer wird es bei der von Apple verlangten Pauschale bei allen weiteren Reparaturen. Hier muss ein iPhone 6-Nutzer 330 Euro bezahlen, beim etwas kleineren iPhone 6 sind es immerhin noch 297 Euro. Hierbei versteht es sich um Preise außerhalb der Garantiezeit.

Von daher: Passt auf euer neues Gerät gut auf und benutzt möglichst eine Schutzhülle, um teuere Reparaturen zu vermeiden.

Der Artikel Apple verkauft mehr iPhone 6 als 6 Plus, so teuer sind Reparaturen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Widgets für die Mitteilungszentrale

ipad-widgetsVon den neuen Widgets für die Mitteilungszentrale ist meistens im Zusammenhang mit den eben vorgestellten iPhones die Rede. iPad-Besitzer sollten jedoch nicht vergessen, dass auch sie von dieser mit iOS 8 eingeführten Neuerung profitieren können. Apple hat ausgewählte Widgets auf einer Sonderseite im App Store zusammengestellt. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkulaufzeit unter iOS 8

Wie verhält sich die Akkulaufzeit mit dem neuen Betriebssystem iOS 8? Hier eine Grafik für den Überblick.  Ein sehr wichtiges Thema, das immer wieder aufkommt ist die Laufzeit eines Akkus bei normaler, aber auch intensiver Nutzung, egal um welches Device es geht. Vor über zwei Jahren startete Apple eine Umfrage unter den Nutzern, was man […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt: Die Übersicht aller Deals

Das ganze Wochenede haben wir neue iTunes-Karten-Rabatte vermeldet, jetzt die große Übersicht zum Wochenstart.

Marktkauf (Filialfinder) reiht sich neu ein: 15 % auf alles, außer Tiernahrung. Spaß beiseite: 50 Euro 42,50 Euro, 25 Euro 21,25 Euro, 15 Euro 12,75 Euro – diese Konditionen bekommt Ihr ab heute bis Sonnabend. (danke, Carsten und Fuffi22)

PayPal verkauft iTunes-Karten ebenfalls günstiger – 100 Euro 80 Euro ist die Devise. Eine zeitliche Begrenzung gibt es hier nicht. Aber die PayPal-Aktionen sind in der Regel von kurzer Dauer. (danke, jpm)

Diska (Filialfinder) bietet in ausgewählten Filialen ebenfalls 15 % auf alle Karten: Konditionen also wie bei Marktkauf, siehe oben. (danke, Jonathan, auch für den Screenshot)

Diska

Penny-Aktion (Filialfinder) hat auch iTunes-Karten im Angebot. Beim Kauf einer 25-Euro-iTunes-Karte bekommt Ihr einen 5-Euro-Gutschein dazu. Er lässt sich dann als Guthaben im iTunes Store, Mac App Store und App Store einsetzen. Das Angebot startet ebenfalls am heutigen Montag, 22. September. Ende: Samstag, 27. September. (danke, Patrick & Christian)

Ihr kennt weitere iTunes-Karten-Deals?
info@iTopnews.de

iTunes Karte 22 09 Penny

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose & spaßige Multiplayer-Duelle mit “Lub vs Dub”

Mit Lub vs Dub gibt es heute einen tollen Gratis-Download für iPhone und iPad.

Lub vs Dub 2Mit Lub vs Dub (App Store-Link) gibt es heute einen kostenlosen Download, den wir allen empfehlen, die nicht nur gerne alleine, sondern auch zu zweit an einem Gerät spielen. Lub vs Dub kostet sonst 89 Cent und ist im Download 19,6 MB groß.

Das Spiel auf der Herzlinie macht richtig viel Spaß. Im Einzelspieler lauft ihr auf der genannten Herzlinie entlang, und müsst dabei den Peaks ausweichen, in dem ihr entweder über sie hinweg springt oder die Seite wechselt. Mit zwei Buttons am unteren Displayrand können genau diese zwei Aktionen ausgeführt werden.

In dem nur lokal verfügbaren Multiplayer gewinnt derjenige, der zuerst 50 Herzen einsammeln konnte – hier werden natürlich nur die farblich passenden Herzen gezählt. Auch hier können beide Spieler springen oder die Seite wechseln. Für ordentlich Spielspaß und Abwechslung sorgen die verschiedenen Power-Ups und somit Gefahren für den Gegner. So kann man ihn zum Beispiel einem Stromschlag verpassen, einfrieren oder auch die Buttons auf dem Display vertauschen und somit die Steuerung umkehren.

Im Multiplayer-Modus durchläuft man verschiedene Umgebungen, so dass man zum Beispiel auch mal Unterwasser spielt, wo die Schwerkraft natürlich etwas anders ist. All diese Faktoren solltet ihr beachten. Läuft man übrigens in Peaks oder springt zu spät, verliert man gesammelte Herzen. Geübte Spieler können nach nur wenigen Metern und einigen Sekunden alle die Herzen sammeln und beenden somit die Spielrunde recht schnell. Optional habt ihr die Möglichkeit in den Einstellungen die Anzahl der Herzen und somit auch den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.

Lub vs Dub ist ein gelungenes Spiel, das auf jeden Fall ein Download aus dem App Store wert ist. Was euch genau erwartet, zeigt der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss.

Lub vs Dub im Video

Der Artikel Kostenlose & spaßige Multiplayer-Duelle mit “Lub vs Dub” erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Birthday Board Premium – Jahrestagskalender & Erinnerung via Facebook

Eine einzigartige Möglichkeit sich an die Geburtstage der geliebten Menschen zu erinnern!!

  • Saubere und einfache Nutzeroberfläche 
  • Tolle Kalenderthemen 
  • Premium Themen durch in-App-Käufe erhältlich 
  • Geburtstage aus Facebook importieren 
  • Kontakte mit Geburtstagen aus den Kontaktanwendungen importieren 
  • Signaltöne und Zeiten konfigurieren, wann man an die bevorstehenden Geburtstage erinnert wird 
  • Anzeigen des Sternzechens der Freunde 
  • Teile Geburtstagskalender mit deinen Freunden auf Facebook und Twitter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reparaturpreise des iPhone 6

Treten beim iPhone Defekte auf, die nicht Bestandteil der Herstellergarantie sind, so veranschlagt Apple dafür Pauschalpreise. Inzwischen ist auch bekannt, wie diese beim iPhone 6 ausfallen. Während der Austausch eines defekten Displays bislang 149 Dollar kostete, so gibt es beim iPhone 6 eine Überraschung: Apple senkte den Preis auf 109 Dollar. Der Tausch beim iPhone 6 Plus schlägt mit 129 Do ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slow-Motion Video mit iPhone 6

iPhone 6

Die ersten Geräte sind nun bei den Kunden und natürlich auch bei verschiedenen Fotografen eingetroffen. Natürlich kommen auch schon die ersten Video-Reviews in den Umlauf. Ganz besonders der Slow-Motion-Modus hat es den Videomachern angetan. Wie es aussieht, hat Apple hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet. So kann das iPhone 6 mit bis zu 240 fps aufnehmen und das Video dadurch deutlich verlangsamen, ohne dass die Qualität verringert wird.

(Video-Direktlink)

Besonders gut erkennt man dies beim oben eingebetteten Video und es ist schon erstaunlich, dass solch ein Video mit einem Smartphone gemacht worden ist und nicht mit einer Highspeed-Kamera, wie wir es eigentlich gewohnt sind. Wir sind gespannt, was noch alles veröffentlicht werden wird und welche tollen Videos wir zusätzlich noch zu Gesicht bekommen werden. Auch der TimeLaps-Modus des iPhone 6 erfreut sich sehr großer Beliebtheit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verkaufsstart in New York: Schwarzmarkt statt Begeisterung [Video]

new-york-iphone-6Auch hierzulande liegt zumindest der Verdacht nahe, dass ein Teil der beim Verkaufsstart neuer Apple-Geräte schlangestehender Menschen von wirtschaftlichen Interessen getrieben wird. Noch überwiegen jedoch Begeisterung für das Produkt und zudem die Lust, bei der großen Party vor Ort zu sein. In den Großstädten der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iMac mit 5K: Vervierfacht Apple die Auflösung des 27-Zoll-iMacs?

Apple könnte bis zum Ende des Jahres den 27-Zoll-iMac mit einem 5K-Bildschirm ausstatten, wie Analysten spekulieren. Ein 5K-Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 5120 mal 2880 Pixel — damit hätte der künftige 27-Zoll-iMac viermal mehr Bildpunkte als das aktuelle Modell.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIF zeigt iPhone-Evolution

Die iPhone-Evolution im Schnelldurchlauf. Über sieben Jahre ist es mittlerweile her, dass das Original iPhone auf den Markt gekommen ist. Apple hat die Smartphone-Welt revolutioniert und den Markt ordentlich durcheinander gewürfelt. Der ein oder andere von euch wird bereits mit dem Original iPhone im Jahr 2007 gestartet sein, andere werden erst im Laufe der Teit erstmals zum iPhone gegriffen haben.

iphone_evolution

Die Jungs von Gadgetlove haben sich die Mühe gemacht und die iPhone-Evolution in einem GIF dargestellt. Los geht es beim sogenannten iPhone 2G, das iPhone 3G (3GS), iPhone 4 4S), iPhone 5 (5S) sowie das neue iPhone 6 sind in dem GIF ebenso zu sehen.

Riesige Designsprünge hat Jony Ive in den letzten Jahren nicht gemacht. Die Geräte wurden tendenziell größer, dünner und hier und da wurden weitere Designanpasssungen (z.B. bei den Lautstärketasten vorgenommen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Training «Twitter im Business» von Achim Hepp

Seit einigen Monaten Podcaste ich mit Achim Hepp im #GeekTalk Podcast und das mit viel Freude.
Gerne lausche ich seinen Worten wenn er über Social Media spricht sei es nun im Bereich Foursquare aber auch in den anderen Kanälen.

Vor wenigen Folgen war er nun schon das zweite mal in unserer Live-Aufnahme direkt aus dem Video2Brain-Studio in Graz zugeschaltet. Durch das und seine Tweets aus dem Studio wurde ich natürlich neugierig was genau er für Video-Trainings zusammenstellt. Und wie das so ist mit der Neugierde, die gibt keine Ruhe, bis das sie befriedigt ist, deshalb hab nur mich den Lehrgang gleich auch mal angeschaut.

GeekTalk-Achim-Hepp

Twitter im Business

Twitter, mein Lieblings-Social Media Kanal seit vielen, vielen Jahren. Auch nach all den Verschlechterungen seitens Twitter ist mir das kleine auf 140 Zeichen beschränkte Netzwerk noch das liebste. Für diejenigen welche mir noch nicht folgen @pokipsie wäre mein Account (natürlich hat auf der Blog hier seinen eigenen @pokipsieBlog).

Neben dem persönlichen Austausch mit meinen Followern, dem Auffinden von News – ja ich nutze keine RSS-Reader mehr – und dem direkten Kontakt mit engen Bekannten/Freunden ist Twitter für mich zu einem einfachen und meist schnellen Kommunikations-Kanal geworden um Firmen direkt anzusprechen. Ansprechen meine ich im Sinn von wenn auf Probleme mit einem Produkt / einer Dienstleistung stosse oder eben auch um immer wieder Komplimente auszusprechen an Firmen deren Dienstleistung oder dessen Produkt ich wertschätze.

Der Lehrgang

Aber jetzt zurück zu dem Lehrgang von Achim Hepp. Auf der Webseite wird der Lehrgang folgendermassen beschrieben:

Im privaten Umfeld ist Twitter weit verbreitet, aber auch Unternehmen setzen mehr und mehr auf die Vorteile des kombinierten Blog- und Nachrichtendienstes. Lernen Sie in den Praxisbeispielen in diesem Video-Training, wie Marketing-, Support- und andere Abteilungen Twitter optimal nutzen, effektiv bedienen oder sogar in Websites einbauen können.

Mir gefällt die Art und Weise wie Achim spricht und etwas erklärt, was ja auch ein Grund war, weshalb er im #GeekTalk Podcast zum Team-Mitglied wurde. Der ganze Lehrgang ist in einzelne Kapitel unterteil in denen einem einfach und aktuell das ganze Twitter Universum erklärt wird. Unterteilt sind die ganzen Kapitel in Gruppen wie die:

  • Grundlagen
  • Inhalte erstellen
  • Bewerben und Einbette
  • TweetDeck und HootSuite

Fazit

Der Lehrgang richtet sich an Personen die einen einfachen Einstieg in die Welt der Socialen Medien haben möchten. Einfach und verständlich erklärt er die einzelnen Plattformen, ihre Eigenheiten und auf was ihr zu achten habt. Zusätzlich gibts auch vor allem für Deutschland wichtige Infos wie z.B. das Impressum (Pflicht!!!).

Kaufen

Die Details zum Video2Brain Video:

Ihr Trainer: Achim Hepp
Erscheinungsdatum: 26.06.2014
Laufzeit: 1 Std. 5 min
Einzeltraining: € 24,95*
oder alle Trainings im Abonnement: ab € 19,95

Hier geht es direkt zur Produkte Seite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wunderlist: Nach Update für iOS 8 mit Widget in der Mitteilungszentrale

Bei vielen Anwendern ist die App Wunderlist immer noch das Mittel der Wahl, wenn es um Aufgabenverwaltung geht. Nun gibt es ein Update für die Applikation.

Wunderlist iOS 8

Wunderlist (App Store-Link) war eine der ersten Anwendungen im Bereich des Aufgabenmanagements und der Tasklisten. Um den Launch von iOS 8 gebührend zu feiern, haben die Developer von 6wunderkinder ihrem Flaggschiff einige neue Funktionen über ein größeres Update spendiert, die unter anderem auch die neue Mitteilungszentrale von iOS 8 mit einbeziehen.

Denn: Mit iOS 8 ist es nun auch Dritt-Apps erlaubt, Informationen in der Benachrichtigungszentrale anzuzeigen. Wunderlist macht gleich von diesem Feature Gebrauch und bietet mit dem neuesten Update auf Version 3.1.0 nicht nur eine komplette iOS 8-Unterstützung an, sondern auch ein ganz neues „Heute“-Widget, das sich nahtlos in das Notification Center des neuen mobilen Betriebssystems von Apple einfügt und einen einfachen Überblick über alle Aufgaben des aktuellen Tages bietet.

Weitere neue Funktionen von Wunderlist 3.1.0 sind unter anderem eine „Add to Wunderlist“-Erweiterung, die es ermöglicht, Aufgaben direkt aus anderen Apps oder Websites heraus zu erstellen und in Wunderlist zu speichern. Auch auf geteilte Listen mit Freunden oder Kollegen kann jetzt direkt in der Benachrichtigung reagiert und diese angenommen werden. Weitere interaktive Mitteilungen für weitere Funktionen in Wunderlist, beispielsweise für Erinnerungen (inklusive einer Snooze-FUnktion) und Unterhaltungen werden laut Angaben der Developer in den nächsten Wochen folgen.

Design von Wunderlist wurde an die neuen iPhones angepasst

Auch Besitzer eines neuen iPhone 6 und 6 Plus dürfen aufatmen: Wunderlist ist nach dem erfolgten Update vom 17. September nun auch komplett für das größere Display der neuen Geräte optimiert worden. In der App-Beschreibung heißt es dazu, „Wir haben am Design gearbeitet, so dass deine Listen jetzt auch wunderbar auf den neuen größeren Retina HD-Displays aussehen.“

Mit der Veröffentlichung von OS X Yosemite wird Wunderlist auch die neue „Handoff“-Technologie unterstützen, um tägliche Arbeitsabläufe plattformübergreifend noch einfacher zu gestalten. Mit Handoff wird es in der App beispielsweise möglich sein, an einer Liste auf dem iPad zu arbeiten und in Wunderlist am Mac genau dort weiterzumachen, wo man zuvor aufgehört hat.

Die Nutzung von Wunderlist ist generell gratis – möchte man unter iOS und OS X erweiterte Funktionen wie einen unbegrenzten Dateiupload, die Zuweisung von Aufgaben und die Erstellung von Teilaufgaben nutzen, wird monatlich eine Abo-Gebühr von 4,49 Euro oder ein Jahresabo für 44,99 Euro per In-App-Kauf fällig.

Der Artikel Wunderlist: Nach Update für iOS 8 mit Widget in der Mitteilungszentrale erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lub vs Dub: Jump’n’Run für ein bis zwei Spieler mal wieder gratis

Den Start in die neue Woche nehmen wir mit einem Gratis-Download, der zwar mittlerweile keine Seltenheit hat, aber immer wieder gerne einen Download wert ist. Denn das witzige Jump’n’Run-Spiel Lub vs Dub -l12783- von Futuro könnt ihr aktuell mal wieder für lau laden. Normalerweise kostet die Universal-App 0,89€.

Das Spiel ist ein Endless-Runner, der sowohl alleine als auch zu zweit an einem Gerät gespielt werden kann. Entweder geht es darum, so weit wie möglich zu laufen oder aber im Duell mit einem Mitspieler weiter zu kommen als dieser. Jeder Spieler steuert dabei ein Quadrat mit Augen über eine Art EKG-Linie. Um den Ausschlägen auf der Linie zu entkommen, kannst du die kleinen Erhebungen mit einem Tap auf den Jump-Button einfach überspringen. Den großen Hindernisse musst du ausweichen, indem du per Flip-Button einfach die Seite der Linie wechselst. Witziges Mehrspieler-Vergnügen, das im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Sonntagseinkauf: App-Store Rabatte

Wer bisher noch nicht dem Charme der Jump and Run Spiele Trine und Trine 2 verfallen ist, hat dieses Wochenende die Chance, die beiden Spiele zu einem vergünstigten Preis zu bekommen. Außerdem haben wir ein paar weitere nette Apps für euren sonntäglichen Einkauf zusammengestellt. Viel Spaß beim Shoppen.

iOS
  • AirKeyboard – iPad als Tastatur für Mac nutzen (Gratis statt 2,69€)...

Für den Sonntagseinkauf: App-Store Rabatte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FRITZ!WLAN Repeater 1750E Dual-WLAN AC ab sofort erhältlich

Wir berichteten schon mehrmals über den Produktkatlog des deutschen Herstellers AVM. Der Konzern hat sich auf Router und Netzwerkgeräte spezialisiert und ist mittlerweile der Standard von vielen Haushalten und Firmen. Die WLAN-Technologie verfolgt der Konzern schon länger und so baut er dieses Gebiet mit seinem neusten WLAN-Repeater stark aus. 81E2SD+EKcL. SL1500 e1411305205798 564x404 FRITZ!WLAN Repeater 1750E Dual WLAN AC ab sofort erhältlich Der FRITZ!WLAN Repeater 1750E von AVM* ist der derzeit aktuelleste WLAN-Repeater den man finden kann. Er erweitert das WLAN-Netzwerk schnell und sicher. Mit nur einem Druck auf den WPS-Knopf am Repeater selbst und der Aktivierung von WPS an dem heimischen Router, koppeln sich beide Geräte automatisch. Die Einrichtung ist somit kinderleicht. Unterstützt werden die Funkstandards 802.11ac/n/g/b/a. Gerade der 802.11-ac-Standard ist vielen eher unbekannt – in neuen Mac-Geräten und iPhone-Geräten mittlerweile aber Standard. Der Repeater arbeitet mit der Dual-WLAN AC + N-Technologie. Dadurch erweitert er das Netzwerk im 2,4GHz- und 5GHz-Bereich gleichzeitig – vorrausgesetzt der Router funkt auch auf beiden Funkfrequenzen. 71eOjIv6DrL. SL1500 e1411305238557 564x545 FRITZ!WLAN Repeater 1750E Dual WLAN AC ab sofort erhältlich Die FritzBox 7490* kann dies. Wir haben den Repeater mit der AirPort-Time-Capsule gekoppelt, welche ebenso auf 2,4GHz und 5GHz funkt. Somit sind auch Backups und Zugriffe im ganzen Haus per WLAN möglich. Der Repeater hat für alle Kabelfreunde auch einen Gigabit-Anschluss – somit kann auch in der Nähe des eingesteckten Repeaters ein Gerät ohne WLAN-Unterstützung in das Netzwerk eingebunden werden. Der 1750E-Repeater weist eine dünne Bauweise auf, ist aber länger als seine Vorgängermodelle – was damit zu tun hat, dass im 1750E wesentlich mehr Antennen verbaut sind. Er hat die Abmessungen von 125 mm x 76,5 mm x 62,6 mm (H x B x T), wiegt 151 Gramm, hat einen Gesamtleistungsverbrauch von 5,5 Watt und kostet ca. 89€. AVM vergibt auf das Gerät 5 Jahre Garantie. Das Produkt kann bei Interesse hier bestellt werden. Affiliate-Link
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Penny und Marktkauf

Zu Beginn der Woche gibt es wieder einmal gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. Dieses Mal sind es die Filialen der Supermarktkette Penny, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche beim Kauf einer iTunes- oder AppStore-Karte im Wert von € 25,- einen zusätzlichen Gutscheincode im Wert von € 5,- gratis dazu. Dieser erscheint auf dem Kassenbon! Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 27. September 2014 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Filialen des Marktkauf gewähren darüber hinaus ebenfalls bis Samstag 15% Rabatt auf sämtliche iTunes- und AppStore-Karten. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Tobias!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empfehlung: drei iOS 8 Widget-Apps im Bundle

Was App-Bundles sind haben wir euch bereits gezeigt. Schon ein interessantes Bundle gefunden? Heute möchten wir euch ein Bundle mit iOS 8-Widgets vorstellen. Das Productivity Widget Bundle: Agenda+ Das Widget zeigt den Kalender und Erinnerungen in einem optisch sehr ansprechenden Design…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rhythm Cat Pro (HD)- Lernen Sie Noten Lesen

Eine großartige App, die Ihnen zeigt, wie man die am häufigsten benutzten Rhythmen liest.

  • 60 unterhaltsame Level, die zunehmend schwieriger werden.
  • Ein spielerischer Weg für Anfänger, über die anspruchsvollsten und oft entmutigenden Einführungen ins Noten lesen hinauszukommen.
  • Diese App wurde in Zusammenarbeit mit professionellen Musikern und Pädagogen entwickelt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinne eine iPad Air – Umfrage zu Apple und microspot.ch

iPad Air

Zusammen mit microspot.ch führen wir eine kleine Umfrage durch. In weniger als fünf Minuten ist das nachfolgende Formular ausgefüllt und es lohnt sich! Unter allen Einsendungen verlosen wir drei iPad Air 16 GB Wi-Fi. Es war nie einfacher an ein so leistungsfähiges Tablet zu kommen! Natürlich dürft ihr die Umfrage gerne auch weiter teilen. Je mehr Antworten wir bekommen, desto eher können euch weitere tolle Angebote unterbreiten. Vielen Dank.

Wer mit einem mobilen Endgerät kommt, bitte hier entlang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos zum Wochenstart: iPhone 6 Zeitlupen, iOS 8 Zeitraffer

Das iPhone 6 wird seinen Nutzern die Möglichkeit bieten, Zeitlupen-Aufnahmen nicht mehr nur mit 120 sondern nun auch mit 240 Bildern pro Sekunde zu drehen. Auf YouTube findet man dazu bereits zahlreiche Beispiele.

Bisher war es mit der 2013 eingeführten Funktion auf dem iPhone 5s nur möglich, Slow Motion Videos mit 120 FPS aufzunehmen. Diese Grenze hat Apple nun erhöht und gestattet damit sowohl auf dem iPhone 6 als auch auf dem iPhone 6 Plus noch beeindruckendere Videos im Zeitlupentempo.

[Direktlink]

Ebenfalls neu mit iOS 8, aber Tempo-mäßig ganz woanders angesiedelt, sind die Zeitraffer-Aufnahmen. Da man dazu keine spezielle Hardware benötigt, sind diese auf allen mit iOS 8 kompatiblen Geräten verfügbar. Die Zeitraffer werden auf dem iPhone oder iPad tonlos gespeichert und mit der vollen Auflösung abgelegt. Mit Drittanbieter-Programmen, wie Apples iMovie, kann nach Bedarf natürlich Musik hinterlegt werden. Das sieht dann so aus:

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Video zeigt seltsame Tricks in Warteschlange

Der Launch der beiden neuen iPhones schlägt rund um die Welt hohe Wellen. 

Jetzt gibt es eine kleine Video-Doku, die wartende User ganz vorn in der New Yorker Schlange zeigt, die die iPhones aber gar nicht für sich gekauft haben. Die Kunden haben zwar brav in der Schlange gewartet, allerdings wurden die neuen Geräte quasi sofort nachdem sie den Store verlassen haben wieder verkauft.

Verhaftungen, horrende Preise

Manche dieser User wurden von der New Yorker Polizei verhaftet. Es wird vermutet, dass die iPhones über Mittelsmänner nach China gebracht und dort zu einem horrenden Preis wieder verkauft werden. Dort besteht ein hoher Bedarf an den Geräten, denn bisher hat Apple noch keinen Start-Termin im Reich der Mitte genannt, wie Recode berichtet.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern
iPhone 6 und 6 Plus bei Saturn


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liegestuetze

Die “Liegestuetze” Application hilft dir die Anzahl drn korrekten Liegestuetzen, die du gemacht hast, zu zählen. Auch kann sie an die Zeit, Liegestütze zu machen, erinnern.

Sie zeigt deinen Uebengenstundenplan, laesst deine Erfoelge mit deinen Freunden zu teilen. Auch
kannst an Wetbewerb teilnehmen und Preise gewinnen!

Liegestütze zählen:
☛ Die Regime und die Anzahl der Liegenstuetzen zu waehlen
☛ iPhone unter die Brust legen
☛ Wenn die Liegenstuetze korrekt gemacht wurde (die Brust war dem iPhone genug nah),
hoerst du den Klang.

Download @
App Store
Entwickler: Oleg Kapitonov
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strikingly: The Best & Easiest Mobile Website Builder for $49

Claim 1 Year Of Strikingly's Pro Plan And Create Gorgeous Responsive Websites In Minutes
Expires October 22, 2014 23:59 PST
Buy now and get 74% off


BUILD A SITE - WITHOUT THE CODE

Strikingly allows anyone to build a gorgeous, mobile-optimized website in minutes, without knowledge of code or design. You can use Strikingly to launch a startup, bring your local business online, setup a digital resume or portfolio, promote an event, etc. With this 1 year membership to the Pro Plan you'll get up to 3 sites, unlimited bandwidth, access to the the Strikingly App Store, mobile action buttons, a custom domain, advanced image editing, and more.

WHY YOU'LL LOVE IT

Strikingly takes a mobile first design approach which makes your websites to look great on every device. It’s also really fast and easy to set up (10-15 mins). It's so simple that an eight-year-old using Strikingly was able to login and create an awesome website for a local organization.

TOP FEATURES

    An easy and intuitive editor for website building Beautifully designed, mobile-first site templates A fast growing app store with popular web apps to integrate into your site Custom domain Up to 3 websites Unlimited bandwidth Advanced image editing options

WHAT YOU'LL NEED

    A web browser and internet connection Languages: English, Japanese, French, Chinese, and Spanish. Non-English Languages are in beta

THE PROOF

"If you need to make a...web site, Strikingly makes that process very simple. After choosing the site you want, you add a few images and some text and you'll have a page up in minutes." - Adam Dachis, Lifehacker "For someone who is just going in business or has limited web design capabilities, this could be the ideal website builder." - Top10BestWebsiteBuilders.com "What I found immediately appealing about Strikingly was their focus on mobile web design. At anytime while you are editing you can switch from the desktop to tablet or mobile view!" - Skillcrush.com

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - No limit, but it’s account specific and you can only activate on one account. When does license need to be redeemed by? - December 31, 2014 Does it include updates? - Yes
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 lockt Raubüberfälle an!

Apples neues Schmuckstück das iPhone 6 lockt anscheinend nicht nur Fans des Devices aus aller Welt an. Am letzten Samstagabend haben bisher drei unbekannte Täter einen Geldtransporter vor dem deutschen Apple Flagship-Store am Kurfürstendamm ausgeraubt. Eine Pressesprecherin der Polizei Berlin erläutert den Vorfall: Die drei maskierten und bewaffneten Täter haben es offensichtlich auf die Tageseinnahmen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Wave: Mikrowellenladen – gefährliche iPhone Lüge!

Seit Freitag kursiert ein Tweet im Netz zu einem angeblichen iOS 8 Feature: Apple Wave – das iPhone in der Mikrowelle aufladen. Doch Vorsicht vor diesem gefährlichen Fake! Die angeblich neuste Errungenschaft Apples soll es ermöglichen das iPhone unkompliziert in der Mikrowelle aufzuladen und somit Zeit und vor allem die Suche nach Ladegeräten zu sparen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: