Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

346 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. September 2014

Apple: RAW-Update für OS X

Apple hat heute das "Digital Camera RAW Compatibility Update 5.07" veröffentlicht. Es ergänzt die Betriebssysteme OS X 10.8.5 und OS X 10.9.4 um Unterstützung für die RAW-Dateiformate der Digitalkameras Nikon D810 und Panasonic Lumix DMC-FZ1000.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Sicherheit auf iCloud.com durch “zweistufige Bestätigung”

Um den unerlaubten Zugriff auf fremde iCloud-Konten zu erschweren hat Apple bereits letzte Woche Emailbenachrichtigung bei einem Login über einen fremden Browser eingebaut. Sobald jemand von einem fremden Browser aus auf iCloud.com zugreift wird der Besitzer des Accounts darüber per Email benachrichtigt. Dass der Angreifer die Mail aber selbst löschen könnte falls der Besitzer diese über dasselbe iCloud-Konto empfängt, hatten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist die Kamera des iPhone 6 peinlich!

Es gab schon zahlreiche Vorwürfe gegen Apple, doch diesmal ist es ein schwerwiegender: Ein Blogger beschuldigt Apple der vorsätzlichen Täuschung. Die Fotos vom iPhone 6 sollen manipuliert sein, und dass angeblich weil Apple sich für die Kamera schämt. Das dünnste iPhone aller Zeiten? Glaubt man den Apple Zahlen stimmt es, mit nur 6,9mm Dicke (iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover bestätigt

Selten hat es Apple so spannend mit einem neuen Store gemacht. Eröffnet das kalifornische Unternehmen nun eine Niederlassung in Hannover oder nicht. Oft schon gab es Berichte zu diesem Thema. Mal schloss man aus Apples Stellenanzeigen auf eine offizielle Bestätigung, dann lies der...

Apple Store Hannover bestätigt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Leaks: Foxconn-Mitarbeiter verhaftet

In den letzten Jahren sind im Vorfeld einer iPhone-Neuvorstellung regelmäßig Leaks aufgetaucht. Es zeigten sich Gehäuseteile, Komponenten etc. pp. Da machte das iPhone 6 in diesem Jahr keine Ausnahme. Apple bereitet frühzeitig die Produktion der jeweiligen Geräte vor und beauftragt unter anderem Foxconn mit der Fertigung.

iphone6

Die Versuchung der Foxconn Mitarbeiter ist groß und das schnelle Geld reizt. Ein paar Komponenten „fallen vom Band“ und werden außerhalb der Fabrik zu lukrativen Preisen verkauft. Wie die Polizei in China nun bekannt gab, hat man Anfang dieses Monats einen Foxconn Mitarbeiter verhaftet, der Gehäuseteile des iPhone 6 gestohlen und außerhalb der Fabrik verkauft hat.

Die 40-jährige männliche Person verkaufte sechs iPhone 6 Gehäuse zum Preis von 6.000 Yuan oder umgerechnet ca. 750 Euro auf einem Markt für Zubehörhändler. Diese sind natürlich sehr an solchen Bauteilen interessiert, damit sie sich rechtzeitig auf die neuen iPhone-Modelle vorbereiten und zum Verkaufsstart entsprechendes Zubehör anbieten können. (via WSJ)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud.com nun mit zweistufige Bestätigung.

iCloud

So. Nun hat Apple endlich die echte zweistufige Bestätigung für iCloud ausgerollt. Nach dem Login sind die Apps gesperrt und können erst genutzt werden, wenn ein vierstelliger Zahlencode, welcher über das registrierte iPhone verschickt wird, eingegeben wird. Nur die Funktion "Mein iPhone suchen" wird angezeigt, weil man sonst ein gestohlenes iPhone nicht mehr suchen könnte. Mit OS X Yosemite sollte das aber kein Problem mehr sein, weil man alles Meldungen, inklusive SMS und Telefonanrufe, auch mit dem Mac lesen, bzw. entgegen nehmen kann.

Update 17.9.2014 07:15 Uhr

Per 1. Oktober gibt es auch App spezifische Passwörter für iCloud. Sollte also eine App wie beispielsweise ein Mail-Programm, Zugriff auf die iCloud haben, so muss dafür ein separates Passwort gelöst werden. Und nur diese App kann dann auf die freigegebenen Informationen Zugreifen.

iCloud Drive

Derweil hat sich auch in der Beta-Version der iCloud etwas getan. Neben den bekannten Icons sind nun auch Einstellungen und iCloud Drive aufgetaucht. iCloud Drive ist eine Ablage wie Dropbox und Co. in welcher man Dokumente, Fotos und auch Scripte ablegen kann.

iCloud Drive

In den Einstellungen kann man die Sprache und Zeitzone editieren, die Mitglieder der Funktion Family Sharing editieren oder die angemeldeten Geräte zu der entsprechenden Apple ID.

iCloud Einstellungen

Langsam aber sicher macht die iCloud Sinn...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebe

Die Universal-App “Liebe” für das iPhone, den iPod touch und das iPad sammelt über 500 Liebessprüche, übersetzt “Ich liebe dich” in 60 Sprachen und bietet sogar einen Zufallsgenerator an – für alle, die sich mit Worten schwer tun.

Funktionen:
- Universal-App für iPhone, iPod touch & iPad
- “Ich liebe dich” in 60 Sprachen ablesen
- Über 500 Liebessprüche verwenden
- Per Zufallsgenerator einen Liebesschwur finden
- Liebesbotschaften per Mail oder SMS versenden
- Sprüche in den Favoriten sichern oder im Zwischenspeicher kopieren
- Countdown mit persönlichem Foto wählbar.

Die App bietet eine ganze Reihe Hilfsdienste im Auftrage der Liebe an. Ein übersichtliches Menü erlaubt es, die verschiedenen Angebote zu sichten und auf den Bildschirm zu holen.

- “Ich liebe dich” in 60 Sprachen:

Wie sagt man “Ich liebe dich” auf Türkisch, Spanisch oder Portugiesisch? Die App verrät es und wandelt die wichtigsten Wörter der Welt in die entsprechende Schreibweise um. Wichtig: Bei der Übersetzung kommen nicht nur die großen Weltsprachen zum Einsatz, sondern auch deutsche Dialekte wie bayerisch, kölsch oder pfälzisch.

- Zufallsgenerator:

Wer keine Zeit dazu hat, in der Datenbank der Liebe nach einem romantischen Spruch Ausschau zu halten, der wirft den Zufallsgenerator an. Er fischt einen zum Valentinstag passenden Liebesschwur heraus und zeigt ihn an. Die neue In-App-Textfunktion erlaubt es, diese Botschaft aus der App heraus per E-Mail oder SMS an die Angebetete zu senden.

- 500 Liebessprüche:

Die Datenbank von “Liebe” enthält über 500 handverlesene Liebesschwüre, die sich sichten und bei Gefallen auch gleich verwenden lassen. Der Fundus ist in Kategorien wie “Liebesgeständnis”, “Liebe ist” oder “Valentinstag” unterteilt und kann in dieser Gliederung auch gleich gesichtet werden. Sollte es in der Liebe nicht ganz so rund laufen, so werden auch Sprüche angeboten, um Schluss zu machen oder um Verzeihung zu bitten. Die besten Sprüche können in eine Favoritensammlung übernommen werden.

Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Skobbler-Update, Neuerscheinungen und Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Skobbler Navigation springt auf Version 6

Das Navigationssystem Skobbler bietet mit dem Update auf Version 6.0 nun eine Offline-Karte eurer Wahl umsonst. Eigentlich müssten sie mit einem In-App-Kauf erworben werden. Dazu gibt es eine neue Kamera Funktion, die während der Fahrt Geschwindigkeitsbegrenzungen erkennt und euch bei einer Überschreitung warnt. Klasse.

Netflix geht in Deutschland an den Start

Die News des Tages: Der On-Demand-Dienst Netflix ist seit heute in Deutschland nutzbar. Alle Preise und Infos in unserem Artikel von heute Morgen.
Netflix
Preis: Kostenlos

App-Tipp des Tages: Mein Tagebuch 3

Ihr sucht noch eine Möglichkeit, eure täglichen Gedanken auf dem iPhone oder iPad niederzuschreiben? Nutzt die Neuerscheinung Mein Tagebuch 3. Im iOS 7 Design könnt ihr eure Texte sogar noch mit Bildern, Sprachaufnahmen oder Standortkarten gestalten. Dazu habt ihr die Möglichkeit, das Cover zu erstellen, Schriftarten und Farben auszuwählen und Objekte aller Art – etwa den Wetterbericht oder Facebook-Posts – einzubinden.
Mein Tagebuch 3
Preis: 2,69 €

Monument Valley bald mit neuem Content

Monument Valley Fans dürfen sich freuen: Auf Twitter ist ein Screenshot aufgetaucht, das neuen Content für das Spiel zeigt. Dieser soll in etwa so groß sein, wie der bisherige und bald kostenpflichtig zur Verfügung stehen. Wir sind gespannt.
Monument Valley
Preis: 3,59 €

Nächstes Update für Duet Game

Duet Game hat erneut ein Update erhalten. Neu ist der Endlos-Epilog-Modus, der laut Entwickler “ein weiteres unendliches, randomisiertes Trommelfeuer an Herausforderungen, bestehend sowohl aus Spiele-Features der ursprünglichen Kapitel der Geschichte als auch der neuen Epilog-Kapitel” bietet. Kompliziert? Schaut euch das Video an.
Duet Game
Preis: 2,69 €
[Direktlink]

Die besten iOS-Rabatte

Produktivität: "Fantastical 2 for iPhone" (iPhone), unser Lieblingskalender, ist gerade verbilligt: Die App kostet €4.49 statt €8.99. Produktivität: Der "Calc Pro HD" (iPad) ist von 8,99 € auf 6,99 € reduziert. Die App bietet einen umfangreichen Taschenrechner mit Grafikteil. Referenz: E-Book-Fans dabei? Der "TotalReader" (universal) veranschlagt heute statt 4,49 € nur 2,69 €. Die App kann auch Word- und andere Dokumente lesen. Fotografie: €1.79 war mal. Heute gibt es "Truefilm" zum Nulltarif (iPhone). Die App erlaubt das Schießen und Bearbeiten von Fotos.
Truefilm
Preis: 0,89 €
Messenger: Mit dem "iCrypter" (universal; 89ct statt 2,69 €) könnt ihr Nachrichten, Sprachnachrichten und Fotos direkt live verschlüsseln und an einen anderen App-Nutzer versenden. Produktivität: "ShopIt" (iPhone) bietet als Einkaufsliste keine Tastatur zwingend an. Es gibt vorgefertigte Optionen: Statt 1,79 € gratis. Lifestyle: "Dailybook (Journal / Diary)" (Universal), ein Tagebuch mit Kalender, ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €2.69.
Dailybook (Journal / Diary)
Preis: 2,69 €
Produktivität: "Machs einfach" (universal) ist eine leistungsstarke ToDo-Liste, die auch tägliche Ziele erlaubt und heute nur 5,49 € statt 10,99 € kostet.

Die besten Mac-Rabatte.

Guter Deal: "Leafnote" schlägt mit 89 Cent zu Buche. Zuvor waren es €4.49.
Leafnote
Preis: 0,89 €
"Security Gateway Desktop 3D" ist im Preis gesenkt: Heute nur €11.99 statt €13.99.
Security Gateway Desktop 3D
Preis: 11,99 €
"Screen Recorder Gear+" heute komplett kostenfrei! Vorher: €5.99.
Screen Recorder Gear+
Preis: 5,99 €
Die Entwickler der App "Navicat Essentials for…" reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €17.99 auf €12.99.
Navicat Essentials for SQLite
Preis: 12,99 €
"ipcalculatorver4" mit Rabatt: €1.79 früher. Heute: 89 Cent.
ipcalculatorver4
Preis: 0,89 €
"Navicat for SQLite" gibts zum Sparpreis von €89.99. Zuvor verlangten die Entwickler €119.99.
Navicat for SQLite
Preis: 89,99 €
"Pathle" heute komplett kostenfrei! Vorher: 89ct.
Pathle
Preis: Kostenlos
"Navicat Essentials for SQL…" kostet heute ebenfalls nur €18.99 (Vorher: €26.99). Sehenswerte Reduzierung der Anwendung "CoreData+". Sie verlangt €13.99 statt der vergangenen €17.99.
CoreData+
Preis: 13,99 €
Ein wenig Geld könnt ihr bei "Navicat Data Modeler" sparen. Heute sind nur €119.99 statt €179.99 fällig.
Navicat Data Modeler
Preis: 119,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bahn.de – vernünftige Kalendereinträge

Wer bei der Deutschen Bahn ein Online Ticket bestellt bekommt eine eMail mit dem Ticket und einem Dateianhang der auch einen Kalendereintrag anlegen kann. Mal davon abgesehen, dass die Umlaute in GMAIL bei mir nicht richtig angezeigt werden, ist der Inhalt des Kalendereintrags absolut unbrauchbar, wie Ihr am unten stehenden Beispiel seht. 16-9-2014-Screen Shot 2014-09-16 at 21.24.17 Aus diesem Grund nutze ich gerne die DB Navigator App und suche mir dort meine Verbindung erneut raus, und füge von dort den Kalendereintrag hinzu. Siehe da, man bekommt einen nützlichen Eintrag, mit den unterschiedlichen Zügen und Bahnsteigen. Die englischen Screenshots mögt Ihr mir bitte verzeihen photo 1 photo 2 photo 3 Übrigens, wer seine Tickets in der App bucht, bekommt die eMail samt PDF Anhang auch noch. So kann man die Vorteile vom Handy-Ticket nutzen und gleichzeitig einen Ausdruck des Tickets für die Firma mchen ;) Die DB Navigator App gibt es kostenlos im AppStore
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.5: Letzte Vorabversion verteilt, finale Freigabe in Kürze

Morgen wird Apple iOS 8 verteilen, gegen 19 Uhr solltet ihr mal auf den Update-Knopf drücken. Doch iOS 8 ist nicht die einzige Software, die bei Apple derzeit in Entwicklung ist. OS X 10.9.5 und OS X Yosemite sind ebenso in Arbeit. Während wir bei OS X Yosemite vermuten, dass dieses System Mitte bis Ende Oktober freigegeben wird, wird mit OS X 10.9.5 das letzte große OS X Mavericks Update bereits in Kürze erscheinen.

osx_mavericks

Seit Wochen lässt Apple das fünfte große OS X Mavericks Update von seiner Entwicklergemeinde bereits testet. Wie 9to5Mac berichtet, hat Apple intern die letzte Vorabversion von OS X 10.9.5 verteilt. Eine Freigabe dürfte in Kürze erfolgen. In den Release-Notes heißt es unter anderem, dass OS X 10.9.5 allen Mavericks-Nutzers empfohlen wird, das es die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit des Systems erhöht.

Zudem bietet das Update Verbesserungen bei der Zuverlässigkeit bei VPN Verbindungen, die USB Smart-Cards zur Athentifizierung nutzen und Verbesserungen beim SMB-Servier. Safari 7.0.6 ist ebenso an Bord. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Assistenten kommen immer mehr

helplinge

Wir haben uns in den letzten Wochen und Monaten etwas intensiver mit dem Internet und den Neuerungen beschäftigt, die auch aus Österreich kommen. Aus diesem Grund sind wir auf zwei Firmen gestoßen, die ihre Dienste nun auch online anbieten und damit eine neue Sparte im Web schaffen, nämlich die “Online-Assistenten”. Gemeint sind damit Hilfskräfte, wie beispielsweise Sekretärinnen, die man nicht in seinem Büro sitzen hat, sondern irgendwo und für einen die Arbeit erledigen. Auch Putzfrauen kann man dank “Helpling” nun auch online zu sich nach Hause bestellen, um sich diese Arbeit zu ersparen.

Der Trend geht online
Fehlt einem beispielsweise die Zeit seine Termine richtig zu koordinieren, kann man sich bei Timelack eine Hilfe direkt über das Internet bestellen und dann das Ergebnis abwarten. Für einen Stundensatz zwischen 8,99 Euro und 14,90 Euro kann man sich seine Online-Hilfe bestellen und für sich arbeiten lassen. Speziell den Reinigungsdienst von Helpling finden wir sehr interessant und werden diesen auch einmal ausprobieren. Beispielsweise kostet eine komplette 3 Zimmerwohnung mit 3 Bädern putzen zu lassen ca. 50 Euro und die Reinigungskraft ist gut 3 Stunden damit beschäftigt.

Würdet ihr solch einen Dienst in Anspruch nehmen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultrabreitbild

Philips Ultra Widescreen LCD

56-Zoll bei einem Seitenverhältnis von 21:9 (reguläre Fernsehgeräte haben 4:3, neuere LCDs 16:9). Mit dieser Riesenglotze im Ultrabreitbildformat will Philips den Fernsehmarkt neu erobern und sämtliche Cineasten auf die Fernsehsessel ihrer Wohnzimmer locken. Ab Frühling sollen bereits die ersten Heimkino-Fernseher aus der Produktreihe “Cinema 21:9” im Verkaufsregal stehen.

Philips

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktiviert zweistufige Bestätigung auf iCloud.com

Apple lässt den angekündigten ausgeweiteten Sicherheitsmaßnahmen Taten folgen. Nachdem man bereits vor einigen Tagen damit begonnen hat, E-Mails an Benutzer zu verschicken, sobald jemand ihre Apple-ID verwendet hat, um sicher zu gehen, dass diese auch von der korrekten Person genutzt wurde, hat Apple nun die zweistufige Bestätigung auf iCloud.com aktiviert. Meldet man sich aktuell auf der Webseite an, wird man dazu aufgefordert, einen Sicherheitscode einzugeben, um auf die Web-Apps zuzugreifen. Bis dies geschehen ist, sind alle Apps gesperrt. Einzige Ausnahme ist die "Mein iPhone finden"-App, die auch ohne Eingabe des Codes genutzt werden kann. Der Code kann auf eines der vertrauenswürdigen Geräte geschickt werden. Eine Anleitung zur Aktivierung der zweistufige Bestätigung hatte ich bereits vor einigen Tagen veröffentlicht. Nach der Eingabe kann der aktuelle Browser optional als sicher eingestuft werden, so dass man hier keine weiteren Abfragen erhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.5 kurz vor der Freigabe

Nach sechs Entwicklerversionen hat Apple eine Vorabversionen des fünften größeren Mavericks-Updates an Mitarbeiter des Kundendienstes verteilt. Dies ist immer ein sehr deutliches Zeichen darauf, dass die Freigabe des Updates unmittelbar bevorsteht und innerhalb der kommenden Tage erfolgen wird. Der Updatebeschreibung zufolge verbessert OS X 10.9.5 Mavericks die Stabilität von VPN-Verbindungen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinball HD

Drei Millionen glücklicher Nutzer bereits an Bord. Und jetzt… sind wir an das IPAD angelangt – mit absolut NEUER GRAFIK und absolut NEUEN FEATURES!

Pinball HD – Dieses Spiel wird Ihre Vorstellung von iPad-Pinball ändern.
Jeder von den Tischen – Wild West, The Deep und Jungle Style – ist ein Meisterstück.

Der Realismusgrad wird Sie überwältigen – unüberwindlich. Dies ist ein richtiger Pinball-Simulator mit verblüffender 3D-Grafik sowohl mit als auch ohne 3D-Brille.

✭WICHTIG✭
• Landschaftsmodus- “full table”-Ansicht (Großansicht)
• Porträtmodus – “flying-table”-Ansicht (schwenkende Kamera)
• Im Porträtmodus streichen Sie den Bildschirm mit beiden Daumen nach unten oder nach oben, um das Kamerabild aus der “flying-table”-Ansicht in die “full table”-Ansicht umzuschalten.

✭FEATURES✭
✔ 3 Pinball-Tische mit einzigartigen Grafik, Anleitungen, Missionssystem, Spielorten und Figuren.
✔ Landschaftsmodus wird in Großansicht angezeigt. Partien können in einer von beiden Landschaftsmodusmöglichkeiten gespielt werden – mit der Taste nach links oder nach rechts gedreht.
✔ Porträtmodus ermöglicht eine „flying-table”-Ansicht mit der schwenkenden und zoomender Kamera. Dieser Modus kann nur gespielt werden, wenn das iPad mit der Taste nach unten gehalten wird. Wenn Sie den Umschalter der Bildschirmorientierung aktivieren, wird das Spiel ausschließlich im Porträtmodus gespielt.
✔ Der beeindruckende 3D-Antrieb, der dem grafischen Leistungspotenzial des iPads gerecht wird.
✔ Realistische Physik.
✔ Eingebaute Hilfe für jeden Tisch. Tippen Sie aufs kreisförmige “I” im rechten unteren Bereich der Tische, um Anweisungen zu Displaydetaillierung und Beschreibungen von Features für den jeweiligen Tisch zu lesen. Indem Sie die Anweisungen lesen, streichen Sie im Querformat nach links und rechts, denn die Anweisungen passen in den Bildschirm nicht hinein.
✔ Lokale und globale Highscores.
Ziehen Sie mit Ihrem Finger nach rechts, um die Tabelle lokaler Highscores sichtbar zu machen. Durch weiteres Tippen werden die Highscores von den in der ganzen Welt verkauften Kopien vorgeführt. Am Ende jedes Spiels werden Sie aufgefordert, Ihren Namen einzugeben und Ihre Punkte speichern zu lassen.
✔ Der einzigartige Soundtrack mit stimmungsvoller Musik, Klangeffekten and Stimmen.
✔ Der Kamerawinkel verleiht dem Spiel Dimensionalität, indem er einen simulierten 3D-Effekt ermöglicht, in dem die Ansicht sich verändert je nachdem wie Sie das iPad schwenken. Kamerawinkel wird nur im Landschaftsmodus aktiviert.
✔ Stereoskopische Wahrnehmungsoption (benötigt einer Anaglyphenbrille). Sie haben die Wahl zwischen rot-zyan, grün-magentaroten oder gelb-blauen Linsen.

✭WIE DAS GEHT✭
Indem Sie die App starten, wird Ihnen eine simulierte 3D-Kamera mit Zoomen, Schwenken und Gleiten präsentiert.

Tippen Sie oben oder unten, um zu den anderen zwei Spielen zu gelangen.
Durch das Tippen rechts des Bildschirmes werden Gameprom-Nachrichten aufgeblendet und durch das Tippen links des Bildschirmes werden Sie zu der Tabelle lokaler Highscores weitergeführt.
Tippen des “fly-over“-Displays startet das Spiel.

Bedienelemente im Spiel sind:

• Tippen Sie ÜBERALL in der linken Displayseite, um den linken Flipper und ÜBERALL in der rechten Displayseite, um den rechten Flipper kontrollieren zu können.
• Schütteln Sie das iPad, um den Pinballtisch realistischer Weise zum Schütteln zu bringen – aber nicht allzu sehr, sonst wird ein Tilt ausgelöst.
• Tippen Sie auf “Electronic caption” oben des Displays, um das Spiel anzuhalten oder fortzusetzen.

Download @
App Store
Entwickler: OOO Gameprom
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue ist die beste “Internet der Dinge”-Schnittstelle

Auch aufgrund der vielen Möglichkeiten ist Philips Hue bei Apple-Nutzern besonders beliebt. Nun gab es eine weitere Auszeichnung.

Philips Hue Friends

Das Licht mit dem iPhone oder iPad steuern, Räume mit bunten Farben beleuchten und bei bestimmten Ereignissen für den gewünschten Effekt sorgen. Die Möglichkeiten mit dem Hue-System von Philips sind beinahe unbegrenzt. Für die Programmierschnittstelle seines Beleuchtungssystems hat der Hersteller auf der “I Love APIs”-Konferenz in San Francisco den Digital Accelerator Award erhalten.

Und das nicht ohne Grund: Mittlerweile gibt es für Philips Hue mehr als 190 Apps, die meisten davon für iPhone und iPad. Außerdem kann man über den Internet-Dienst IFTTT auf rund 1.500 Lichtrezepte zurückgreifen. Was hier alles möglich ist? Klickt euch einfach selbst durch. Unter anderem kann man das Licht einschalten, wenn man nach Hause kommt, oder sich über Tore seiner Lieblingsmannschaft informieren lassen.

Ihr wollt selbst eine App entwickeln? Das ist gar kein Problem: Mit dem hue Software Developer Kit können App-Entwickler mobile Apps für hue entwickeln. Der offene Zugang zur API sowie das Angebot eines Programmierhandbuchs und diverser Bibliotheken als Starthilfe machen die Entwicklung von Apps besonders einfach.

Der einzige Nachteil: Philips Hue ist relativ teuer. Das Starter-Set mit drei bunten Leuchten (Apple Store-Link) und der notwendigen Bridge kostet rund 200 Euro, jede weitere LED-Lampe kostet 60 Euro. Etwas günstiger sind die farblosen Leuchten, das Starter-Set mit zwei Lampen und Bridge (Apple Store-Link) kostet knapp 100 Euro, einzelne Lampen sind für 30 Euro erhältlich – aber ohne Farben macht Hue nur halb so viel Spaß.

Dass es günstiger geht, hat unlängst Elgato mit der Avea bewiesen. Die bunte LED-Leuchte kostet nur knapp 40 Euro und kommt ohne Bridge aus, da die Kommunikation per Bluetooth 4.0 erfolgt. Aktuell kann man die steuerbare LED-Lampe bei Gravis vorbestellen, die Möglichkeiten sind aber noch begrenzt: Neben mehreren Licht-Szenen gibt es nur einen Lichtwecker. Laut Elgato sollen in Zukunft aber mehr Funktionen eingebaut werden, möglicherweise auch eine IFTTT-Anbindung.

Zu guter Letzt eine Frage an die vielen Hue-Nutzer unter unseren Lesern: Wie setzt ihr die Philipe Hue in eurer Wohnung ein? Welche Apps oder welche Licht-Rezepte können euch besonders begeistern?

Der Artikel Philips Hue ist die beste “Internet der Dinge”-Schnittstelle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple schämt sich für hervorstehende Kamera

Nanu, wo ist denn die Kamera hin?Ihr kennt unsere Meinung zum Design des iPhone 6 und 6 Plus. Die Rückseite mit den unschönen Antennenstreifen, sowie die überstehende Kameralinse gefallen uns nicht besonders. Selbst Apple scheint sich für den gestalterischen Fauxpas zu schämen, denn wie der aufmerksame Blogger Ben Brooks anmerkt, retuschierte man in Cupertino offenbar einige Produktfotos des neuen iPhones. Egal ob man sich auf apple.de oder im Apple Online Store umschaut, sobald das iPhone im Profil gezeigt wird, verschwindet auf einmal der charakteristische Kamera-Hubbel wie von Zauberhand.

Solche Tricksereien hatte Apple bisher nicht nötig, und das Bild welches der Elektronikkonzern durch diese unschöne Aktion hinterlässt, passt so gar nicht zum ansonsten vor Selbstbewusstsein nur so strotzendem Marketing-Blabla der Apple-Führungsriege.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 6 Plus im Hands-On

Das iPhone 6 ist noch nicht einmal offiziell auf dem Markt, das geistern bereits erste Hands-On Videos durchs Internet. Eine Woche ist es her, dass Apple das neue iPhone 6 (Plus) vorgestellt hat. Seit vergangenen Freitag lassen sich die Geräte mit Vertragsbindung vorbestellen und diesen Freitag landen das iPhone 6 & iPhone 6 Plus in den Verkaufsregalen.

iphone_6_iphone_6_plus1

Bereits vor der eigentlichen iPhone 6 Keynote zeigten sich bereits erste Geräte im Video. Am heutigen Tag möchten wir euch die Videos von UNDERkg ans Herz legen. Sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus gibt es im Hands-On.

Das erste eingebundene Video zeigt das Apple iPhone 6 Plus. In knapp 4 Minuten wird euch das Gerät näher gezeigt und man erhält ein Gefühl dafür, wie groß das 5,5“ Gerät ist und wie es in der Hand liegt. Den neuen Langscape-Modus sowie der Modus zur Einhandbedienung werden ebenso deminstriert.

Das zweite Video kümmert sich um das 4,7“ iPhone 6. In 435 Sekunden gibt es das passende Hands-On. Ihr bekommt das Design des Gerätes sowie das installierte iOS 8 zu Gesicht. Ein Größenvergleich, z.B. zum iPhone 5S, darf natürlich auch nicht fehlen. Dieses Gerät ist zwar deutlich kleiner als das 5,5“ iPhone 6 Plus, aber immerhin noch deutlich größer als das iPhone 5S.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: 4K Videos mit neuer App aufnehmen

Die Kamera-App Vizzywig 4K soll es am iPhone 5S erlauben, 4K Videos aufzunehmen.

Das App ist neu erschienen und nur mit dem iPhone 5S unter iOS 7 kompatibel. Vor iOS 8 warnt der Entwickler. Ein Problem gibt es allerdings, welches uns davon abhält, die App zu testen. VIzzywig 4K  kostet nämlich nicht 89 Cent oder gar 4,49 Euro, sondern ganze 899,99 Euro. Dafür wird allerdings etwas versprochen, was Apples eigene Kamera-App nicht kann – 4K Videos.

Vizzywig 4K Screen1

Vizzywig 4K Screen2

Mit 24 FPS sollen Aufnahmen mit 3840 x 2160 Pixel möglich sein. Nach der Aufnahme soll das Video dann noch etwas nachbearbeitet werden können. Titel, Credits, Hintergrundmusik und mehr kann so eingefügt werden. Nach der Bearbeitung kann das Werk auch gleich auf YouTube hochgeladen werden. Immerhin: Für den Preis versprechen die Entwickler VIP-Support per Email, Anruf oder SMS. Ob es das allerdings wert ist? Die meisten aktuellen Android-Smartphones unterstützen bereits 4K Aufnahmen und kosten weniger als diese App…

Vizzywig 4K Vizzywig 4K
Keine Bewertungen
899,99 € (iPhone, 51 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Netflix Start: Das kann die Konkurrenz

Netflix ist in Deutschland gestartet – Preise & Infos hier. Der Spiegel  hat vier Alternativen getestet. Das Ergebnis ist eher ernüchternd.

Netflix, in den USA der größte Streaming-Anbieter von Blockbuster-Filmen und Serien, kommt nach Deutschland und die Konkurrenz zittert. Im großen Vergleich treten beim Spiegel die Alternativen Sky Snap, Amazon Prime Instant Video, Watchever und Maxdome gegeneinander an. Der Test untersucht die Dienste in Sachen Preis, App-Angebot für verschiedenste Geräte, Stream-Material und Offline-Verfügbarkeit.

spiegeltest_stream

Das Ergebnis ist extrem mittelmäßig: Von den Top 25 in der Kategorie Blockbuster haben die Dienste nie mehr als acht im Angebot, gleiches gilt für Serien. Außerdem haben die Anbieter immer Exklusiv-Verträge mit Produzenten und Studios, sodass Videos selten bei mehreren Diensten zu haben sind.

App-Angebot überall sehr ähnlich

Besonders wichtig für iOS-User ist auch das Angebot an Apps. Alle Anbieter bieten iOS-Apps an, jedoch hat die Amazon-App im Vergleich zu den anderen Diensten keinen Offline-Modus zum Schauen von Videos im Ausland oder unterwegs.

watchever_1

Zusammengefasst empfehlen die Tester jeden Dienst nur beschränkt. Maxdome sei etwas für Fans von ProSieben/Sat1-Serien, Watchever vor allem für Film-Fans mit speziellerem Geschmack, Sky Snap für das Video zwischendurch und Amazon Prime Instant Video vor allem als nettes Extra für Amazon-Kunden geeignet. Was uns allen vielleicht noch mehr Lust auf Netflix macht…

Video-Stream-Apps im Überblick:

Netflix Netflix
(208)
Gratis (uni, 23 MB)
Watchever Watchever
(3248)
Gratis (uni, 41 MB)
Snap by Sky Snap by Sky
(406)
Gratis (uni, 18 MB)
maxdome maxdome
(1544)
Gratis (uni, 30 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix App steht in deutschem App Store bereit

Nachdem die Gerüchte endlich bestätigt wurden und der in den USA sehr beliebte Streamingdienst Netflix auch auf europäischem Boden an den Start geht, rückt der Stichtag immer näher. Offiziell angeboten werden soll der Dienst ab dem 16. September. Bereits seit gestern lässt sich die deutsche App für...

Netflix App steht in deutschem App Store bereit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Tagebuch 3: Neue Tagebuch-App integriert nahtlos Text-, Foto- und Sprach-Einträge

Waren das noch Zeiten, als man ein richtiges Tagebuch in Papierform sein Eigen nannte – heute wird selbst diese Tätigkeit digital ausgeführt. Mein Tagebuch 3 hilft dabei.

Mein Tagebuch 3 1 Mein Tagebuch 3 2 Mein Tagebuch 3 3 Mein Tagebuch 3 4

Mit der am 15. September erschienenen Anwendung Mein Tagebuch 3, das vom Entwicklerstudio Appmaker („Die Theke“, „My Art Zoo“, „iYodi“) in den App Store gebracht wurde, wird die Tätigkeit des Tagebuch schreibens auf auf iPhone und iPad möglich gemacht. Zum Launch-Preis von 2,69 Euro kann Mein Tagebuch 3 (App Store-Link) derzeit auf alle iDevices ab iOS 7.0 geladen werden, nach kurzer Zeit soll dafür der Normalpreis von 4,49 Euro gelten.

Mein Tagebuch 3 ist in einem sehr modernen und an iOS 7 angelehntem Layout gehalten und bietet dem Nutzer verschiedenste Möglichkeiten, den Alltag, Reiseerlebnisse oder auch die Schwangerschaft und Kindheit der lieben Kleinen festzuhalten. Neben einer nahtlosen Integration von Bildern, Texten und Sprachaufnahmen hält Mein Tagebuch 3 auch ortsbasierte Wetterangaben und eine Standortfunktion bereit und speichert diese Angaben mit im Tagebuch.

Dem Benutzer steht es bei der Erstellung eines Tagebuchs frei, die Schriftart und -größe von selbigem auszuwählen. Das Tagebuch lässt sich im Hoch- und Querformat führen und bietet zudem die Option, ein eigenes Cover zu gestalten. Damit private Einträge auch wirklich privat bleiben, gibt es eine optionale Passwortabfrage, damit niemand Fremdes Zugriff auf die persönlichen Einträge bekommen kann.

Individuelle Gestaltung und Export-Funktion

Besonders ansprechend wird Mein Tagebuch 3 durch das Feature, Objekte aller Art direkt in die Tagebuchseite zu integrieren und dabei frei zu platzieren. Der Text fließt dabei automatisch um das neue Objekt herum – dabei kann es sich um den Wetterbericht des Tages, lustige Symbole und auch um Beiträge aus Facebook oder Twitter handeln.

Sollte man doch einmal ein Backup in digitaler oder Papierform benötigen, können Einträge von Mein Tagebuch 3 per Export als pdf- oder Textdatei gesichert werden. Nutzt man die Anwendung gleich auf mehreren Geräten, steht eine iCloud-Anbindung zur drahtlosen Synchronisierung der Einträge und ganzer Tagebücher bereit. Hat man bereits eine der Vorgänger-Apps von Mein Tagebuch installiert, lassen sich diese Inhalte laut Angaben der Entwickler problemlos in die völlig neu konzipierte App importieren.

Was haltet ihr von Tagebuch-Apps auf iPhone und iPad? Könnt ihr andere App-Alternativen empfehlen, die bei euch zum Einsatz kommen? Teilt uns doch eure Erfahrungen in den Kommentaren mit.

Der Artikel Mein Tagebuch 3: Neue Tagebuch-App integriert nahtlos Text-, Foto- und Sprach-Einträge erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Los Angeles

Cool Cities liefert kuratierte Tips mit brillanten Fotos und prägnante Texte bei innovativem Interface Design. Einheimische Kenner und Freunde der Stadt präsentieren ihre persönlichen Favoriten an Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Showrooms, Bars, Clubs, Lounges und Sehenswürdigkeiten mit Schwerpunkt Kunst, Architektur und Design. Darunter sind Klassiker und erfrischende Newcomer aus allen Preisklassen.

Cool Cities führt auf dem schnellsten Weg zu passenden Zielen und erspart dem Nutzer das Durchsuchen unzähliger Tipps oder Bewertungen. Hilfreich ist hierbei u. a. die Suchfunktion „in meiner Nähe“, die Empfehlungen im nächsten Umkreis oder Highlights einzelner Bezirke anzeigt.

Funktionen im Überblick:
•Jede Empfehlung wird mit mehreren Bildern präsentiert
•Suche „in meiner Nähe“ mit GPS (keine Internetverbindung nötig)
•Optionaler Offline-Stadtplan
•Einfache Navigation vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Adresse
•Suche nach Empfehlungen in Stadtteilen oder nach Kategorien
•Volltextsuche in Kategorien und Stadtteilen
•Einfache Erstellung von persönlichen Touren und Favoritenlisten
•City Info mit den wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern
•Visuelle Tour durch die Stadt
•E-Mailversand, auf Facebook teilen und twittern
•Regelmäßige thematische, saisonale und eventbezogene Spezialangebote
•Einfache und übersichtliche Navigation

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 erscheint am Mittwoch gegen 19 Uhr

iOS8Hero

Noch nicht alle neuen Funktionen verfügbar

Bleibt Apple dem bisherigen Release-Schema treu, wird iOS 8 am Mittwoch, dem 17. September gegen 19 Uhr erscheinen. Auch iOS 5, 6 und 7 waren zu dieser Uhrzeit erstmals offiziell verfügbar. "Das grösste iOS-Release aller Zeiten" bringt zahlreiche neue Funktionen, auf die viele schon seit der WWDC warten. Anfangs werden allerdings noch einige Features fehlen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erste Geräte schon da, Telekom im Plan

Die ersten iPhones sind bereits angekommen und hierzulande liegt die Telekom auf alle Fälle im Zeitplan.

Auf YouTube sind inzwischen die ersten Hands On Videos zum iPhone 6 und 6 Plus aufgetaucht. Wollt Ihr also die Modelle genau in Augenschein nehmen, könnt Ihr die unten angehängten Videos durchsehen. BGR merkt noch an, dass das nur der Anfang ist und noch einiges folgen wird.

Telekom iPhone 6 Lieferung2

iPhone 6 Auslieferung Telekom

Am Freitag werden die meisten iPhones auch schon bei den schnellen Vorbestellern ankommen. Die Telekom scheint das Versprechen zumindest halten zu können. Die Geräte wurden großteils schon an den Paketdienst übergeben, der dann die Zustellung übernimmt. (danke für die Bilder und Infos an Marco M.)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Vodafone Liefersituation

Wie steht es um die iPhone Lieferfähigkeit bei Vodafone? So langsam aber sicher startet die heiße Phase. Zwar lässt sich das iPhone 6 seit letzter Woche vorbestellen, in drei Tagen findet jedoch erst der offizielle Verkaufsstart statt. Die Spannung steigt und viele iPhone 6 Frühbesteller stellen sich die Frage, ob ihr iPhone 6 pünktlich zum 19. September geliefert wird. Gleichzeitig stellen sich iPhone 6 Besteller, die erst etwas verzögert ihr Bestellung aufgeben haben, die Frage, wann sie mit ihrem Gerät rechnen können.

iPhone 6 Vodafone Liefersituation?

Nachdem wir erst gestern etwas genauer auf den iPhone 6 Lieferstatus bei der Telekom geblickt haben, blicken wir am heutigen Dienstag auf die Liefersituation des iPhone 6 bei Vodafone. Wie gut kann Vodafone das iPhone 6 liefern und wann kann ich mit einer Lieferung des Gerätes rechnen?

iPhone 6 Lieferstatus bei Vodafone

Genau wie die Telekom macht auch Vodafone darauf aufmerksam, dass es sich um eine voraussichtliche Lieferung handelt und sich leichte Änderungen ergeben können. Es handelt sich um den weltweiten Verkaufsstart, die Nachfrage ist groß und im Hintergrund läuft eine logistische Meisterleistung.

Gute Nachrichten, für alle Kunden, die das iPhone 6 vor dem offiziellen Verkaufsstart am 19. September bei Vodafone bestellen. Das Düsseldorfer Unternehmen informiert auf seiner Webseite wie folgt: „Alle Vorbestellungen vor dem Verkaufsstart werden voraussichtlich zwischen dem 19.9. und dem 25.9.2014 ausgeliefert.“ Gleichwohl gibt es ein paar Ausnahmen. Das iPhone 6 Plus 16GB + 128GB in spacegrau und das iPhone 6 Plus 16GB + 64GB + 128GB in gold werden voraussichtlich erst ab dem 20. Oktober ausgeliefert.

Wann kann Vodafone das iPhone 6 liefern?

Bedeutet in Kurzform, dass ihr bei Vodafone sehr gute Chancen habt, zeitnah ein iPhone 6 (Plus) in der Hand zu halten. Bis auf die genannten fünf Ausnahmen, will Vodafone bis zum 25.09.2014 alle anderen Geräte, die vor dem Verkaufsstart (19.09.) bestellt wurden, ausliefern. Solltet ihr noch darüber nachdenken, euch ein iPhone 6 anzuschaffen und grundsätzlich Vodafone ins Auge gefasst haben, dann los zur iPhone 6 Bestellung bei Vodafone.

Vodafone kombiniert das iPhone 6 (Plus) mit Vertragsbindung in erster Linie mit den Vodafone Red Tarifen. Die Vodafone Red-Tarife bietet euch durch die Bank eine Telefon-Flat in alle Netze, eine SMS-Flat und eine Datenflat. Die Tarife untescheiden sich im inkludierten Highspeed-Volumen sowie in weiteren Inklusivleistungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welches iPhone ist das Richtige für mich? [CHECK]

Es herrscht die Qual der Wahl: Noch nie war das iPhone-Angebot bei Apple so groß. Wir helfen bei Eurer Kaufentscheidung.

Welches iPhone darf’s denn sein? Das iPhone 6 oder doch das größere iPhone 6 Plus? Oder vielleicht etwas ganz anderes und ein älteres, aber günstigeres iPhone 5S oder iPhone 5C? Beim Kauf angesichts des aktuellen Smartphone-Aufgebot bei Apple kann der Kunde schon einmal ins Wanken geraten. Doch es gibt vier Punkte, die repräsentativ für die Geräte verglichen werden können, um zu einer guten Kaufentscheidung zu kommen:

iPhone 6

Display-Größe und Auflösung

Mit der neuen Generation gibt es drei verschiedene Bildschirm-Größen bei iPhones: Neben den neuen Modellen, dem iPhone 6 mit 4,7 und dem iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll gibt es noch das iPhone 5s und 5C, die beide mit 4 Zoll Diagonale daherkommen. Alle diese Displays verfügen über Retina-Auflösung, aber aufgemerkt: Nur auf dem Retina HD-Display des iPhone 6 Plus könnt Ihr Full HD-Filme in Original-Auflösung sehen.

iPhone 6 rund

Software und Geschwindigkeit

Alle vier iPhones unterstützen das neue iOS 8. Der neue A8-Chip taktet das iPhone 6 (Plus) mit 64-Bit-Prozessorarchitektur um einiges schneller und effizienter als die vorhergehenden iPhone-Generationen. Diese verfügen auch über verschiedene Prozessoren. Der A7-Chip des iPhone 5s ist wesentlich schneller als der A6-Chip (32-Bit) des iPhone 5C. Hier spiegelt die Preis-Hierarchie also ganz klar das Leistungs-Gefälle.

Batterielaufzeit

Dank größerem Gerät-Umfang liegt das iPhone 6 Plus hier deutlich vorne. Ihr könnt mit ihm bis zu 80 Stunden Musik hören, 12 Stunden surfen und 24 Stunden über 3G telefonieren. Mit dem iPhone 6 gibt’s bis zu 50 Stunden Audio, 11 Stunden surfen und 14 Stunden surfen. Die Werte von iPhone 5s und iPhone 5C liegen bei allen Aktivitäten noch einmal ein bis zwei Stunden niedriger.

iPhone 6 sehr flach

Kamera

Die Kamera des iPhone 6 nimmt mit einer f/2,2-Blende Fotos mit besserer Lichtwiedergabe und mit einer 1080p-Videokamera Slo-Mo- und Zeitraffer-Videos mit bis zu 240fps auf. Das iPhone 5s verfügt im Vergleich über eine kleinere Blende, weniger fps bei der Video-Aufnahme sowie über keine Zeitraffer-Funktion und das 5C über keine dieser Features.

Touch ID Sensor

Spezielle Hardware-Eigenschaften

Wichtig ist hier vor allem der fehlende Touch ID-Sensor beim iPhone 5C zu erwähnen. Alle anderen iPhones verfügen über den sicheren Fingerabdruck-Sensor. Außerdem wichtig: Speicherplatz. Das iPhone 6 (Plus) gibt es mit 16, 64 und 128GB, das iPhone 5s mit 16 und 32GB und das iPhone 5C mit 8GB. Außer dem 5C, das in Gelb, Blau, Pink, Grün und Weiß daherkommt, gibt es die anderen Geräte in Schwarz, Silber und Gold.

Sonderseite von Apple

Das sind die vier wichtigen Punkte, nach denen Ihr Euren Kauf durchführen solltet. Entscheidet für Euch, was Euch wichtig ist und schlagt dann zu. Für einen genaueren Vergleich mit allen Infos hat Apple außerdem noch diese Sonder-Seite eingerichtet.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern

das iPhone 5S im Apple Online Store kaufen

das iPhone 5C im Apple Online Store kaufen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Personal: Apple ernennt neue Marketing und Medical Vice Presidents für Apple Watch

Vor einer Woche wurde von Apple die Apple Watch offiziell auf der Keynote in Cupertino vorgestellt. Neben der Apple Smartwatch wurden auch die neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modelle in der letzten Woche auf dem Special Events präsentiert. Nun gibt es eine wichtige Personalentscheidung zu vermelden. Nachdem Apple die Katze aus dem Sack [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es eine iPad-Keynote geben?

iPad Air

In diesem Jahr ist Apple ziemlich unberechenbar, denn in einigen Bereichen (zB Apple TV, Mac mini) ist es noch ziemlich unsicher, ob und welche Geräte bzw. Produkte in diesem Jahr noch auf den Markt kommen werden. OS X Yosemite, das iPad Air 2 und das iPad mini 3 werden in diesem Jahr aber noch erwartet. Hält sich Apple an den Zeitplan der letzten Jahre, können wir davon ausgehen, dass diese Produkte bereits im Oktober vorgestellt werden. Bis jetzt ist aber noch kein konkretes Datum bekannt geworden, wann und ob Apple eine Keynote abhält.

Wenn Apple in diesem Jahr aber kein iPad vorstellen sollte, wäre das für den zweiten Unternehmenszweig von Apple etwas schwierig. Die Verkäufe sind so oder so schon leicht rückläufig und Apple kann sich gegenüber der Konkurrenz keinen taktischen Rückzieher mehr leisten, da sonst viele Nutzer umsteigen würden. Somit sind wir der Meinung, dass Apple im Oktober noch eine Keynote veranstalten wird. Letztes Jahr hat sie am 22. Oktober stattgefunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Strategie-Spiel Rapture – World Conquest: Weltherrschaft leicht gemacht

Mal eben schnell die Welt zerstören – oder auf der anderen Seite Zivilisationen aufbauen? Mit dem neuen Rapture – World Conquest wird es möglich gemacht.

Rapture - World Conquest 1 Rapture - World Conquest 2 Rapture - World Conquest 3 Rapture - World Conquest 4

In Rapture – World Conquest (App Store-Link) übernimmt man die Rolle eines Gottes, der seine eigene Zivilisation zur Weltherrschaft führen muss. Es verbleiben im Spiel genau 3.000 Jahre, in der die stärkste Zivilisation etabliert werden soll. Vorher ist aber zunächst ein Kauf von 2,69 Euro notwendig, um sich das knapp 63 MB große Spiel, das bisher nur in englischer Sprache vorliegt, auf iPhone, iPod Touch oder iPad zu laden.

Da das Gameplay von Rapture – World Conquest aus vielen kleinen Raffinessen besteht, heißt es, am Anfang ein kleines Tutorial zu durchlaufen, um über die wichtigsten Schritte und Aktionen informiert zu werden. Direkt danach kann die Kampagne, die aus vielen kleinen Nebenmissionen und dem großen Ziel, binnen 3.000 Jahren zur weltbeherrschenden Zivilisation aufzusteigen, gestartet werden.

Über einfache Fingertipps werden die meisten der Aktionen in Rapture – World Conquest gesteuert, darunter das Erobern von anderen, naheliegenden Zivilisationen. Die eigenen Bewohner der Region schwärmen dann aus und greifen die benachbarte Zivilisation an – ist diese komplett ausgelöscht, übernimmt man selbst die Verantwortung und kann schon bald steigende Einwohnerzahlen verbuchen.

Naturkatastrophen als wirksame Unterstützung

Auch Wunder spielen in Rapture – World Conquest eine wichtige Rolle: Darunter befinden sich beispielsweise einige Naturkatastrophen, die man auf die Gegner anwenden kann, darunter Blitze oder Hurricanes. Werden sie in den gegnerischen Regionen eingesetzt, schwächen sie die Kraft der Feinde, so dass ein Angriff weitaus effektiver wird. Auch vorübergehende Boosts beschleunigen die Übernahme feindlichen Gebiets. Im Gegensatz zu vielen anderen Strategiespielen geht es in Rapture – World Conquest schnell und hektisch zu: Passt man nicht auf, wird man schneller, als einem lieb ist, von generischen Völkern quasi überrollt, und die Partie ist nach wenigen Minuten zuende.

Im Verlauf des Spiels durchläuft man so einige historische Epochen und muss am Ende als mächtigste Zivilisation der Welt bestehen bleiben. Durch die Erfüllung von Missionen bekommt der Spieler immer wieder Geldwerte in Form einer Münzwährung geschenkt, die er für kleine Boni, beispielsweise Boosts, oder auch weitere Karten einsetzen kann. Auch auf einen In-App-Store wurde leider seitens der Entwickler von Tundra Games nicht verzichtet: Dort können optional Münzpakete zu Preisen zwischen 1,79 Euro und 5,49 Euro erstanden werden. Wer sich mit einem schnellen, englischsprachigen Strategie-Spiel anfreunden kann, sollte Rapture – World Conquest daher durchaus einen genaueren Blick gönnen.

Der Artikel Neues Strategie-Spiel Rapture – World Conquest: Weltherrschaft leicht gemacht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks 10.9.5 steht vor der Türe

Mehrere Apple Care Mitarbeiter melden, dass die Veröffentlichung von OS X 10.9.5 unmittelbar bevor steht.

Der Release wird der letzte große für Mavericks werden. Das Update soll die Sicherheit und Stabilität des Systems erhöhen und ein paar andere Dinge verbessern. Da für morgen ja der Launch von iOS 8 geplant ist, wird die neue Mavericks-Version vermutlich ein paar Tage später erscheinen. Einige Apple Mitarbeiter können das Update bereits laden, wie 9to5Mac berichtet. Yosemite wird dann vermutlich ers im Oktober zum Download bereit stehen.

OS X Mavericks

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zum A8-Chip des iPhone 6

Details zum A8-Chip des iPhone 6

Im iPhone 6 kommt erstmals eine Sechs-Kern-GPU zum Einsatz und unterstützt eine neue Texturkomprimierung. Beim Full-HD-Display des 5,5"-Modell setzt Apple auf Downsampling.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Amsterdam

COOL CITIES ist ein Guide für Individualisten! Entdecke, ganz nach unserem Slogan „local before arrival“, brillante Fotos von erfrischenden Newcomern sowie fortwährenden Klassikern.
Die App bietet den schnellsten Weg zu ausgewählten top Locations und erspart das Durchsuchen zahlreicher Tipps und Bewertungen. Suche nach Stadtteilen, Kategorien oder mit dem Feature „in meiner Nähe“ um deine personalisierte Tour zu erstellen und füge eigene Favoriten hinzu. Nutze die Offline Map um die ausgewählten Locations auch ohne Internet Verbindung zu entdecken.

Funktionen im Überblick:

• Gallerie mit brillanten Fotos für jede Location
• Kurze Beschreibung von relevanten Informationen mit integrierter „touch call“
• Funktion und Website Links
• Optionale Online oder Offline Map
• Suche „in meiner Nähe“ mit GPS (keine Internetverbindung nötig)
• Optionale Offline Map
• Einfache Navigation vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Adresse
• Suche nach Stadtteilen
• Suche nach Kategorien
• Volltextsuche
• Einfache Erstellung von persönlichen Touren und Favoritenlisten
• Füge eigene Entdeckungen hinzu
• Visuelle Tour durch die Stadt
• E-Mailversand, auf Facebook teilen und twittern
• Regelmäßige thematische, saisonale und eventbezogene Spezialangebote

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu welcher Uhrzeit wird iOS 8 veröffentlicht?

Wann erscheint iOS 8? Um wieviel Uhr gibt Apple den iOS 8 Download frei? Zu welcher Uhrzeit wird iOS 8 veröffentlicht? Diese oder ähnliche Fragen erreichen uns seit wenigen Tagen. Unser E-Mail Postfach ist gut gefüllt und auch über Facebook erreichen uns entsprechende Anfragen. Unsere Antwort? Wir wissen es nicht, aber…

Um wieviel Uhr wird iOS 8 veröffentlich?

Apple macht zwar aus vielen Dingen ein Geheimnis, gleichzeitig ist der Hersteller aus Cupertino auch ein Gewohnheitstier. Wir blicken auf die vergangenen Jahre. Schon vor der iPhone 6 Keynote vermuteten wir, dass Apple die finale Version von iOS am 17.09. freigeben wird. Mittlerweile wissen wir, dass wir mit dieser Vermutung richtig lagen. Wir hatten allerdings kein Insiderwissen, sondern haben uns an den letzten Jahren orientiert.

ios8

In den letzten Jahren hat Apple am Freitag der Folgewoche zur iPhone-Keynote den Verkauf der neuen Geräte gestartet. Jeweils zwei Tage zuvor gab Apple die jeweils neue iOS-Version zum Download frei. In diesem Jahr führte diese Überlegung zum 17. September.

Blick man nun abermals auf die letzten Jahre, so kommt man auch zur möglichen Uhrzeit der iOS 8 Download-Freigabe. Blickt man auf die letzten Jahre, so wurden große iOS-Update immer rund um 19:00 Uhr veröffentlich. Von daher können wir uns gut vorstellen, dass es auch in diesem bei bei iOS 8 wieder sein wird. Wir können euch nur empfehlen, rund um 19:00 Uhr regelmäßig nach neuen iOS-Versionen (iOS-Gerät -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualsierung) Ausschau zu halten.

Mit diesen Geräten ist iOS 8 kompatiblel

iOS 8 Kompatibiltät

Kurz noch ein Hinweis zur iOS 8 Kompatibilität. Natürlich müsst nur auf neue Updates prüfen, wenn euer iOS-Gerät auch für das iOS 8 Update vorgesehen ist. Apple nennt folgende Geräte, die kompatibel sind: iPhone 6 Plus, iPhone 6, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S, iPad Air, iPad 4, iPad 3, iPad 3, Retina iPad mini, iPad mini und iPod touch 5G.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 16. September (10 News)

Auch heute liefert unser News-Ticker die wichtigsten Apple-News auf einen Blick.

+++ 18:39 Uhr – Video: iPhone 6 (Plus) im Detail +++

Vor dem offiziellen Verkaufsstart gibt es nun erste Hands-on-Vidoes mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

+++ 18:32 Uhr – Paper by FiftyThree: Community Mix gestartet +++

Paper by FiftyThree entwickelt Zeichen-Stifte und Zeichen-Apps und hat nun eine Community namens Mix gestartet, in der man seine Kunstwerke mit anderen teilen kann.

+++ 18:30 Uhr – Apple: Neue Tipps zu iOS 8 +++

Auf dieser Sonderseite hat Apple vier neue Tipps zu iOS 8 hinzugefügt, das morgen vermutlich gegen 19 Uhr zum Download freigegeben wird.

+++ 14:45 Uhr – Werbung: PayPal gegen Apple +++

PayPal hat einen Banner veröffentlicht mit dem Spruch “Want our money safer than our Selfies”. Wer damit gemeint ist, ist ja wohl klar.

+++ 11:28 Uhr – Apple Store Hannover öffnet später +++

Viele hatten damit gerechnet, dass der Apple Store in Hannover zum Verkaufsstart vom iPhone 6 öffnet. Die Pläne gehen nicht auf, da im Inneren des Stores noch Mobiliar und Ausstellungsgeräte fehlen. Die Eröffnung verschiebt sich auf Ende September, Anfang Oktober.

+++ 9:21 Uhr – Apple: NFC Chip nur für mobiles Bezahlen +++

Wie Apple bestätigt hat, ist der NFC Chip vorerst nur für das mobile Bezahlen mit Apple Pay vorgesehen. Entwickler haben keinen Zugriff auf den Chip. Hoffentlich wird Apple die Schnittstelle demnächst öffnen, so wie es bei Touch-ID der Fall war.

+++ 7:26 Uhr – Netflix startet in Deutschland +++

Seit heute kann man Netflix auch in Deutschland verwenden. Alle Infos und Preise werden wir im Laufe des Tages ausführlich aufschlüsseln.

+++ 7:26 Uhr – iPhone 6: Erste Geräte werden verschickt +++

In den USA sind die ersten Geräte auf dem Weg zu den Kunden. Hierzulande gibt es noch keine offiziellen Bestätigungen, die Bestellungen befinden sich auf dem Status “Versand wird vorberietet”. Die Geräte sollte sich so langsam auf den Weg machen.

+++ 7:23 Uhr – Spiele: Selfie Slam von Rovio +++

Rovio testet derzeit ein neues Spiel namens Selfie Slam. Eure Aufgabe ist es eine Spielfigur durch eigene Selfies zu erstellen. Sieht irgendwie langweilig aus.

+++ 7:23 Uhr – iPhone 6: Erste Geräte in China aufgetaucht +++

Schon jetzt gibt es erste Fotos vom neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Dan Tri wurde von einem Reporter begleitet, der die Echtheit der Bilder und die Funktionalität der iPhones bestätigte.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 16. September (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apple widerspricht eigenem Werbespot

jony ive

Kommentar. Beim Release des iPhone 5 vor etwa zwei Jahren rühmte sich Apple seines Verstandes, trotz des  anlaufenden Trends größerer Displays, ein Smartphone zu bauen, welches weiterhin immer noch mit einer Hand genutzt werden kann. Dies untermauerte der Elektronikkonzern mittels eines Werbespots.

Vor einer Woche allerdings veröffentlichte CEO Tim Cook sowohl ein noch größeres iPhone 6 und zusätzlich einen sogenannten Phablet-Kanditaten, das iPhone 6 Plus, und entthronte damit das iPhone 5 und das iPhone 5S. Noch schlimmer aber, dass Apple jetzt zu Displaygrößen eine vollkommen andere Meinung hält und den Slogan “Bigger than bigger” auf die Wertetafel für das iPhone 6 (Plus) schreibt.

Was denkt ihr? Gelungener Schachzug? Ist dieser Schritt nachvollziehbar?  Woher der Sinneswandel? Peinliche Aktion? Oder könnt ihr das ganze Gewusel um Größe und Zolleinheiten schon nichtmehr hören? Feuer frei für eure Kommentare.

The post Kommentar: Apple widerspricht eigenem Werbespot appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer WLAN-Router mit VDSL-Modem und 802.11ac-Unterstützung

Der Hardwarehersteller TP-Link hat einen neuen WLAN-Router angekündigt. Der Archer VR200v verfügt über ein ADSL/VDSL-Modem mit Unterstützung für die Vectoring-Technologie und funkt in den Standards 802.11a/b/g/n/ac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Plan für iPhone-Launch aufgetaucht

Das iPhone 6 und 6 Plus wird bald in den Apple Stores abholbar sein und Apple hat schon ganz genaue Pläne.

Bereits morgen soll die Arbeit beginnen. Die ersten Geräte werden geliefert und gelagert. Etwa vier Prozent davon dürfen noch nicht direkt an Kunden ausgegeben werden – diese dienen nur als Ersatz, falls ein Gerät defekt sein sollte. Außerdem werden die reservierten iPhones streng von denen getrennt, die noch verkauft werden können.

iPhone 6 Launch Tag Plan 2

Am Freitag werden dann die Mitarbeiter der Stores sich möglichst früh den Kunden annehmen, die in der Schlange stehen. Das Haupt-Ziel dabei ist es, eventuelle Fragen zu beantworten und das neue iPhone zu Hypen. Außerdem wird die Schlange in zwei Teile geteilt – die der “normalen Kunden” und die der Kunden, die sich Ihr iPhone bereits bestellt haben und es nur noch abholen müssen.

iPhone 6 Launch Tag Plan 1

Getränke sollen im Laufe des Vormittags an die Durstigen verteilt werden. Im Store soll die Genius Bar außerdem erst besetzt werden, wenn die meisten neuen Geräte ausverkauft sind. Sobald der Store dann eröffnet, werden die Reservierungen durchgecheckt und die Wartenden hinein gelassen, wie 9to5Mac berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South kündigt SurfacePad für iPhone 6 & iPhone 6 Plus an

Der Zubehörhersteller Twelve South hat gerade informiert, dass neue Produkte in der Pipeline sind.

SufacePad iPhone CamelDie Produkte aus dem Hause Twelve South begeistern uns immer wieder. Jetzt hat der Hersteller verlauten lassen, dass das beliebte SurfacePad für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Arbeit ist und schon demnächst zum Kauf bereitstehen soll.

Schon in wenigen Wochen lässt sich das SurfacePad für das neue iPhone in den Farben rot, weiß, schwarz oder camel bestellen lassen. Über die Preise hat Twelve South bisher nicht gesprochen, es ist aber davon auszugehen, dass sich die Preise um die 40 Euro einpendeln werden.

Im gleichen Atemzug hat Twelve South das SurfacePad Camel für iPad vorgestellt. Hierbei handelt es sich um die klassisches Klapphülle für das iPad Air und iPad mini, die nun in einer neuen Farbe verfügbar ist. Bisher sind die neuen Produkte nur über die Hersteller-Webseite bestellbar. Das SurfacePad Camel für das iPad Air muss mit umgerechnet 62 Euro bezahlt werden, die Variante für das iPad mini mit rund 54 Euro. Versandkosten in Höhe von 15 Euro müssen noch dazugerechnet werden.

Sobald die neuen Produkte bei Amazon verfügbar sind, werden wir uns noch einmal zu Wort melden. Dann entfällt nämlich der teure Versand, da die Produkte schon in Deutschland im Lager liegen. Wer nicht so lange warten möchte, könnte sich per Amazon Prime oder bei Gravis eine einfache Schutzhülle bestellen – alle Infos haben wir in diesem Artikel gesammelt.

Der Artikel Twelve South kündigt SurfacePad für iPhone 6 & iPhone 6 Plus an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB Hub 3 Port für iPhone

iGadget-Tipp: USB Hub 3 Port für iPhone ab 3.39 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Neben den 3 USB-Ports hat das Ding sogar noch einen Dock-Anschluss!

Ideal für unterwegs.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Videos: iPhone 6 Plus in 4K-Auflösung und ein UBER-Statement

zoomErstmals seit den kurzen Zwei-Minuten-Clips, die im Anschluss der Apple Keynote im Hands-On Bereich des Veranstaltungszentrums aufgenommen und hier von uns zusammengefasst wurden, präsentiert sich ein voll funktionsfähiges iPhone 6 Plus derzeit auf YouTube in freier Wildbahn. Aufgezeichnet im hochauflösenden 4k-Format, zeigt der Youtube-Nutzer “UNDERkg”, das größte Gerät der iPhone-Familie im Detail, demonstriert den Display-Zoom und wirft einen Blick auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork und iLife Apps werden auf iPhone 6 und iPhone 6+ mit mind. 64GB Speicher vorinstalliert sein

Im Moment stehen Apps aus den Suiten iWork und iLife für frisch erworbene iPhones gratis zum Download bereit. Mit den neuen iPhone Versionen werden diese aller Voraussicht nach bereits vorinstalliert mit ausgeliefert. Allerdings nur auf Geräten mit mindestens 64GB Speicherkapazität. Für die 16GB Versionen sollen die Apple eigenen Applikationen wie gewohnt via App Store kostenlos nachinstallierbar sein.


Folgende Apps werden...

iWork und iLife Apps werden auf iPhone 6 und iPhone 6+ mit mind. 64GB Speicher vorinstalliert sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuzzel: Praktischer News-Reader für soziale Netzwerke

Nuzzel ist ein News-Reader für soziale Netzwerke. Die App filtert interessante Nachrichten aus dem Feed für Euch heraus.

Meldet Ihr Euch mit Eurem Facebook- oder Twitter-Account an, scannt sie Eure Timeline nach interessanten Nachrichten. Wenn Eure Freunde oder eine Seite, der Ihr folgt, einen interessanten Link teilen, so wird dieser in einem eigenen News-Feed dargestellt. Habt Ihr eine interessante Neuigkeit gelesen, könnt Ihr diese auch gleich aus der App heraus mit Euren Freunden per SMS, Email, Facebook oder Twitter teilen.

Nuzzel Screen1

Sollte jemand eine für Euch besonders wichtige News teilen oder viele Freunde dieselbe News bevorzugen, so kann Euch die App auch per Push-Benachrichtigung darüber informieren. Auf der ersten Seite wird Euch auch gleich angezeigt, wer den Artikel geteilt hat. Öffnet Ihr diese News, erfahrt Ihr gleich, wer was dazu geschrieben hat. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Nuzzel: News From Your Friends
(6)
Gratis (uni, 8.5 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welches iPhone habt ihr bestellt? [Umfrage]

iphone6-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE Für viele hat sich noch am Freitag die Frage gestellt, welches iPhone wird es nun wohl werden. Einige haben sich wahrscheinlich spontan für ein Modell entschieden und andere sind ganz gezielt auf ein Modell gegangen. Wir haben uns in der Redaktion hauptsächlich mit iPhone 6-Modellen eingedeckt, die mit 64 GB ausgestattet sind und damit auch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis liefern. Generell ist aber zu sagen, dass das iPhone 6 Plus auch nicht gerade unbeliebt ist. Jetzt wollen wir natürlich wissen, wie euer Kaufverhalten war und wie viele von euch schon zugegriffen haben und vor allem welches Modell ihr euch besorgt habt.
iPhone Umfrage
Welches iPhone 6 wurde es bei euch?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 16.9.14

Produktivität

Easy Notes Easy Notes
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

VBsecure Share VBsecure Share
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spigen mit neuen Schutzhüllen für das iPhone 6 Plus

Wir berichteten hier schon über die Hüllen für das iPhone 6 vom namhaften Hersteller Spigen. Anknüpfend daran möchten wir euch die offizielle Version für das iPhone 6 Plus zeigen. Vorlage schmal1 564x188 Spigen mit neuen Schutzhüllen für das iPhone 6 Plus Mit den passgenauen Schutzhüllen von Spigen* kann ab sofort auch das 5,5-Zoll-iPhone geschützt werden. Der Hersteller lässt in die Produktion seine jahrelange Erfahrung mit einfließen, was in der Passgenauigkeit und hohen Qualität klar zu erkennen ist. Die TPU-Kunststoffhüllen sind sehr dünn und tragen somit nicht dick auf. Aussparungen für die Kamera, Bedienknöpfe und die Geräteanschlüsse ermöglichen die unkomplizierte Nutzung des iPhones. Insgesamt hat der Hersteller 14 unterschiedliche iPhone-6-Plus-Hüllen im Angebot, die sich durch die Farbe und Bauweise unterscheiden. Preislich sind für das Schutzzubehör ca. 10€ zu kalkulieren. Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden*. *Affiliate-Link
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 und Yosemite: Apples Karten-App markiert 3D-Städte in der Übersicht

apple-karten-500Apple feilt weiterhin still und leise an der hauseigenen Google-Maps-Konkurrenz „Karten“. Über 90 Orte weltweit stehen darüber mittlerweile als 3D-Ansicht zur Verfügung und 40 davon lassen sich per virtuellem Flyover-Rundflug erkunden. Damit man als Nutzer die in 3D-Optik angebotenen Städte besser findet, werden diese nun innerhalb der Karten-App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft präsentiert Windows 9 am 30. September

Auf der jährlichen Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple bereits Anfang Juni traditionell sein nächstes großes Update für OS X mit dem Namen Yosemite präsentiert. Ende dieses Monats wird Apple Microsoft nun nachziehen und den Nachfolger des kontrovers gesehenen Windows 8 vorstellen. Unter anderem The Verge hat eine entsprechende Einladung für das Event am 30. September erhalten. In Windows 9 soll die vielfach kritisierte und eigentlich nur für Geräte mit Touchscreen interessante Kachelansicht wieder in den Hintergrund treten und das klassische Startmenü wieder mehr Bedeutung erhalten. Mac-User werden zudem weitere Parallelen zu OS X entdecken. So wird auch Microsoft mit Windows 9 wohl eine Art Mitteilungszentrale einführen und das Konzept der virtuellen Desktops, bei OS X als Spaced bezeichnet, übernehmen. Erwartet werden zudem eine noch einmal flachere Optik, sowie die Integration des Siri-Pendants Cortana.

Entiwckler werden wohl unmittelbar nach dem Event Zugriff auf eine "Technical Preview" erhalten, vergleichbar mit den Developer Previews von OS X bei Apple. Spätestens dann dürften auch weitere Details zu der neuen Version bekannt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlechtlaunige Schlaganfallkandidaten in leberwurstfarbenen Windjacken

Nein, so sehr ich es mir auch wünsche, diese Worte und somit diese Überschrift stammen leider nicht von mir, sie stammen von @hajoschumacher.

Allerdings treffen sie leider den Nagel so ziemlich auf den Kopf. Und das mit dem Leider meine ich ernst.

Bei aller Lästerei und Fassungslosigkeit über die AFD und deren Wähler vergessen wir nämlich so gerne eine Menge Dinge. Angefangen mit der Tatsache, dass es so verdammt viele schlechtlaunige Schlaganfallkandidaten in leberwurstfarbenen Windjacken in unserem Land gibt.

Die tummeln sich halt nur nicht in unserer Timeline.

Also nicht offiziell. Offiziell gibt es in meine Timeline nur hübsche, intelligente, wohlerzogene und weltoffene Menschen mit Geschmack und vor allem gänzlich ohne Vorurteile.

Da tummelt sich keiner, der die Straßenseite wechselt, wenn ihm drei bis sieben jugendliche Türken, Russen oder Araber entgegenkommen. Nein, in meiner Timeline gibt es nur Menschen, denen andere Menschen mit Migrationshintergrund entgegen kommen und denen man freundlich zuwinkt und mit denen man über einen spontanen Tee Lebensgeschichten austauscht und wunderbare Selfies schießt, so dass jede Apple Keynote Präsentation ein Dreck dagegen ist.

In meiner Timeline gibt es auch keine Menschen, die sich zwei küssende Männer befremdlich finden und in meiner Timeline jubeln alle über den neusten Schwachsinn, den die EU mal wieder ausgeheckt hat, um allen Selbständigen und Handwerkern das Leben noch schwerer, komplizierter und unnötig teurer zu machen.

In meiner Timeline fühlen sich immer alle verstanden und mit ihren Sorgen ernst genommen, auch wenn sie in einem gottverlassenem Dorf an der polnischen Grenze wohnen, in dem Internet immer noch ein Fremdwort ist, die wöchentlichen Einbrüche und Diebstähle dafür um so präsenter und realer sind.

Was, wie die jetzt ohne Internet in meiner Timeline auftauchen, wollt ihr wissen?

Genau so zauberhaft, wie all die anderen darin, die sich niemals nicht darüber aufgeregt haben, dass sie acht bis zwölf Stunden am Tag hart arbeiten und trotzdem nicht über die Runden kommen und augenscheinlich und wirklich gefühlt weniger zum Leben haben als so manch angeblicher Hartz4ler.

Denn in meiner Timeline sind alle politisch korrekt und haben alle ein Partei, bei der sie sich wohl, verstanden, aufgehoben und beheimatet fühlen, gell?

Ich bin auch immer wieder aufs Neue erstaunt, wie hässlich, ignorant, eingebildet, verängstigt, starrköpfig und labil die Menschen sind, wenn ich mich dann doch mal vor die Türe begebe und ironisch von der Ferne betrachte.

Und die Zahl der leberwurstfarbenen Windjacken ist um längen höher als diese Unmengen an selbstgehäkelten und gestrickten, fair getradeten und nachhaltig angebauten Röcke, Jacken und Hosen, die einem jeder zweite Laden am Prenzlauer Berg feilbietet.

Selbst am Prenzlberg rennt keiner mit diesen Röcken rum.

Aber in meiner Timeline, da hat ein fast jeder jeden Tag nur Klamotten von Hess Natur an und neidet niemandem auch nur irgendwas.

Schließlich sind wir ja alle ganz anders und verstehen drum die Welt nicht mehr, wenn die Welt ihr unphotoshopisiertes Gesicht an der Wahlurne zeigt.

Und dann machen wir gut ausgebildeten, freundlichen, politisch korrekten und so verständnisvollen Menschen, was wir am Besten können.

Ja, ne, eben nicht. Wir fangen nicht an auf die Windjacken zuzugehen und nachzufragen, tolerant und weltoffen wie unsere Bio das über uns so eloquent behauptet.

Ja, ne, auch nicht. Wir fangen nicht an uns selber zu hinterfragen, woran es denn liegen könnte, auch wenn unsere Blogeinträge und Kommentare dies nur allzu gerne vermuten ließen.

Nein, wir machen das, was wir am Besten können. Wir werden ironisch und sarkastisch und machen uns lustig über all die vielen (so erstaunlich und so verdammt vielen) Menschen, die nicht so weltoffen und verständnisvoll sind wie wir …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 9 Event am 30. September

Microsoft kündigt Windows 9 Event für den 30. September an. Bereits in den letzten Wochen kamen verstärkt Gerüchte auf, dass Microsoft in Kürze den Nachfolger von Windows 8 vorstellen wird. Nun ist das Geheimnis gelüftet und das Redmonder Unternehmen lädt am 30. September zum Special Event.

Windows 9 Event - Einladung

Rückblick

Blickt man auf die Rückmeldungen von Windows 8 Nutzers sowie die Verbreitung des Systems, so zeigt sich dass Microsoft mit seinem jüngsten Windows-Betriebssystem kein großer Wurf gelungen ist. Wir haben das Gefühl, dass Microsoft nur mit jeder zweiten Version eine Punktlandung vollzieht. Das erleben wir schon seit vielen Jahren. Windows 98 war gut und gelungen, Windows ME floppte, anschließend folgte mit Windows XP ein gutes und beliebtes Betriebssystem. Windows Vista als Nachfolger von XP kam erneut nicht gut beim Kunden an, so dass Microsoft Windows 7 vorstellte. In unseren Augen ein gutes Betriebssystem. Windows 8 kann abermals nicht überzeugen und so werkelt Microsoft fieberhaft an Windows 9.

Windows 9 Event am 30. September

In Kürze wird Microsoft das Geheimnis lüften und lädt am 30. September zur Keynote nach San Francisco. Auf der Einladung heißt es „Join us to hear about what´s next for Windows and the enterprise.“, so The Verge. Es wird erwartet, dass Microsoft am Abend des Events oder kurze Zeit später eine erste Windows 9 Technical Preview veröffentlicht, so dass Entwickler einen ersten Blick auf das System werfen können.

Wir sind zudem gespannt, inwieweit Microsoft auch auf Windows Phone eingehen wird. Werden beide Systeme noch näher zusammengebracht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Kurz vor Start noch Erweiterungen-Bug

Morgen soll iOS 8 veröffentlicht werden – allerdings scheinen die neuen Erweiterungen nicht zu funktionieren.

Aus einem inzwischen bekannten Grund sind die Erweiterungen nicht mehr funktionsfähig. Mehrere große Entwickler haben diesen Fehler bereits bemerkt. Als Begründung hierfür wird eine falsche Signierung der Apps durch den App Store angegeben. Bis morgen sollte das allerdings behoben sein.

Apple Extentions broken

Mehrere Entwickler bei Apple arbeiten bereits daran, weiß der gut vernetzte James Thomson. Die Entwickler der Apps haben nichts zu befürchten – sie müssen keine weiteren Schritte unternehmen. Apple wird den Fehler selbst ausbügeln, berichtet 9to5Mac.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über vier Millionen Vorbestellungen für das iPhone 6 und iPhone 6+

Wie Apple vor wenigen Stunden in einer Pressemitteilung verlauten lies, wurden in den ersten 24 Stunden über vier Millionen Vorbestellungen für die neuen iPhone Modelle abgegeben. Ein neuer Rekord! Für Käufer die ein iPhone 6+ in einem Retail Apple Store erwerben möchten kann es nach Informationen von 9to5mac zu Engpässen kommen. Darauf...

Über vier Millionen Vorbestellungen für das iPhone 6 und iPhone 6+
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (16.9.)

Auch am heutigen Dienstag, 16. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 62 MB)
Violett Violett
(45)
3,59 € 0,89 € (uni, 330 MB)
Iesabel Iesabel
(155)
5,49 € 0,89 € (uni, 918 MB)
Cro-Mag Rally Cro-Mag Rally
(2884)
3,59 € 2,69 € (uni, 90 MB)
Frederic - Evil Strikes Back Frederic - Evil Strikes Back
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 437 MB)
Frederic: Resurrection of Music
(66)
1,79 € 0,89 € (uni, 459 MB)

Spirit of Wandering - The Legend HD (Full) Spirit of Wandering - The Legend HD (Full)
(10)
4,49 € 1,79 € (iPad, 74 MB)

Dark Lands Dark Lands
(49)
2,69 € Gratis (uni, 69 MB)

Train Conductor 2: USA
(524)
2,69 € 1,79 € (uni, 18 MB)

EnigmOn 2 EnigmOn 2
(6)
1,79 € Gratis (iPhone, 34 MB)

Words With Monsters Words With Monsters
(5)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)

From Cheese From Cheese
(84)
1,79 € 0,89 € (uni, 63 MB)

BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(160)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)

AXL: Full Boost
(14)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 46 MB)

Shellrazer Shellrazer
(256)
2,69 € Gratis (uni, 50 MB)

Death Worm Death Worm
(1074)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)

Godfire™ Godfire™
(61)
2,69 € 0,99 € (uni, 1134 MB)

Race Of Champions World Race Of Champions World
(35)
2,69 € 1,79 € (uni, 521 MB)

Star Horizon Star Horizon
(36)
3,59 € 1,79 € (uni, 369 MB)

Bicolor Bicolor
(1007)
0,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Cut the Buttons Cut the Buttons
(1225)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)

Cut the Buttons HD Cut the Buttons HD
(142)
1,79 € Gratis (iPad, 42 MB)

Ascendancy Ascendancy
(187)
5,99 € 0,89 € (uni, 68 MB)

Tesla Wars Tesla Wars
(1144)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)

Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(600)
0,89 € Gratis (iPad, 53 MB)

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(28)
4,49 € Gratis (uni, 68 MB)

Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(232)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Stunt Star: The Hollywood Years
(382)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)

Duck & Roll Duck & Roll
(10)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

The Great Fusion The Great Fusion
(118)
2,69 € 1,79 € (uni, 49 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(16)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 77 MB)

Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
(43)
5,49 € 0,89 € (iPad, 75 MB)

Assassin Assassin's Creed Pirates
(3406)
4,49 € Gratis (uni, 602 MB)

Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(28)
1,79 € Gratis (uni, 14 MB)

Chinese Checkers Final HD Chinese Checkers Final HD
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPad, 7 MB)

Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
1,79 € Gratis (uni, 86 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel “Talisman: Digital Edition” kommt diese Woche aufs iPhone & erhält neue IAP-Inhalte

Das beliebte und gelungene Brettspiel Talisman -l13819- von Nomad Games, bisher nur für iPad verfügbar, wird es noch diese Woche endlich auch aufs iPhone schaffen. Dies erfolgt via Update, das voraussichtlich am Spiele-Donnerstag im AppStore freigegeben wird.

Aber nicht nur den Universal-Support bringt das Update für die aktuell 5,99€ teure und in unserem Review ausgezeichnete App, sondern auch einige neue Inhalte. Diese müssen allerdings via IAP freigeschaltet werden, bringen dafür aber neue Charaktere und mehr.

Sobald das Update für Talisman -l13819- erhältlich ist, lassen wir es auch natürlich wissen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Videotheken im Vergleich: Was Netflix, Watchever und Co. bieten

Heute betrat der US-Riese Netflix auch den deutschen Markt für Video-Streaming. Dieser war bislang in der Hand von Watchever, Maxdome, Amazon sowie vom Online-Angebot des Bezahl-Senders Sky, Snap. Gegen eine monatliche Gebühr bieten die Dienste Zugriff auf ihr Angebot an Filmen und Serien. Netflix möchte die Branche gehörig aufmischen - doch reicht das aktuelle Angebot dafür aus? MacTechNe ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.9.)

Auch am heutigen Dienstag, 16. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Analytics3D for Google Analytics Analytics3D for Google Analytics
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (uni, 4.4 MB)

BusyBox - Arbeitszeiterfassung mit excel stundenzettel ... BusyBox - Arbeitszeiterfassung mit excel stundenzettel ...
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 2.4 MB)

World History Atlas HD with 3D World History Atlas HD with 3D
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (uni, 41 MB)

IpCalc IpCalc
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 21 MB)

RoutesMap RoutesMap
(6)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 3.2 MB)

Calc Pro HD - Der Top-Rechner Calc Pro HD - Der Top-Rechner
(21)
8,99 € 6,99 € (iPad, 42 MB)

ShopIt: Einkaufsliste ohne zu tippen
(14)
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)

TotalReader - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, djvu, mobi, ... TotalReader - The BEST eBook reader for epub, fb2, pdf, djvu, mobi, ...
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (ui, 111 MB)

YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(744)
1,79 € Gratis (uni, 31 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(66)
10,99 € 5,49 € (uni, 5.7 MB)

200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten 200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten
(14)
5,99 € 3,59 € (uni, 541 MB)

Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system! Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system!
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 16 MB)

KenTalks- Text to Voice with Translator KenTalks- Text to Voice with Translator
Keine Bewertungen
8,99 € 3,59 € (uni, 17 MB)

Max Fitness Max Fitness
(121)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 51 MB)

iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(19)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)

 Musik

djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(549)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 37 MB)

Animoog Animoog
(620)
21,99 € 13,99 € (iPad, 19 MB)

Filtatron Filtatron
(101)
5,49 € 3,59 € (uni, 24 MB)

KORG Gadget KORG Gadget
(142)
35,99 € 34,99 € (iPad, 299 MB)

Foto/Video

LiquiPad LiquiPad
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)

PhotoMarks — Watermark Photos PhotoMarks — Watermark Photos
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 2.9 MB)

Instaflash Pro Instaflash Pro
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (uni, 9.4 MB)

filtergram filtergram
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(99)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)

Picstar™ Picstar™
(42)
5,99 € 2,69 € (uni, 46 MB)

LiquiPad LiquiPad
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)

deGeo - Geotag Remover, EXIF Photo Privacy Tool deGeo - Geotag Remover, EXIF Photo Privacy Tool
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Paperless - Draw, paint, sketch on mobile. Paperless - Draw, paint, sketch on mobile.
(5)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

Kinder

Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 115 MB)

Familien-Tierlaute Rätselspiel Familien-Tierlaute Rätselspiel
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.3 MB)

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 31 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(vorbei) Nur 2,95 Euro pro Monat: 100 Minuten, 100 SMS & 400 MB im Vodafone-Netz

Ihr seid noch auf der Suche nach einem passenden Tarif? Eventuell sogar für euer neues iPhone 6 oder iPhone 6 Plus? Wir hätten da einen tollen Deal.

iPhone 6Update um 17:45 Uhr: Der Tarif wurde ohne irgendwelche Gründe offline geschaltet. Danke dafür …

Bei Sparhandy hat man mal wieder einen interessanten Tarif geschnürt. Der Anbieter ist Klarmobil, die im Vodafone-Netz Zuhause sind. Der Tarif richtet sich eher an Einsteiger und normale Nutzer, die schon ein iPhone oder iPad besitzen und noch keinen passenden Tarif gefunden haben.

Der Tarif:

  • 400 MB Internet-Flat bis zu 7,2 MBit/s
  • 100 Freiminuten
  • 100 Frei-SMS
  • Vodafone-Netz

Die Kosten:

Es handelt sich um einen SIM-only Tarif. Im Bestellvorgang könnt ihr auswählen welche SIM-Karte (Normal, Micro oder Nano) ihr benötigt. Der Tarif würde sonst 9,95 Euro pro Monat kosten, wird durch einen monatlichen Rabatt von 7 Euro aber auf 2,95 Euro reduziert, wenn ihr die SIM-Karte bis zum 30. September 2014 aktiviert.

Weiterhin beinhaltet der Tarif eigentlich nur eine Internetflat von 200 MB, wer ebenfalls bis zum 30. September aktiviert, bekommt jeden Monat 200 MB zusätzlich. Vor Ablauf der 24 Monate solltet ihr fristgerecht gekündigt haben, da ansonsten die normalen und teuren Bedinungen und Preise gelten.

Der Artikel (vorbei) Nur 2,95 Euro pro Monat: 100 Minuten, 100 SMS & 400 MB im Vodafone-Netz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Dienstag, 16. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Spirit of Wandering - The Legend (Full) Spirit of Wandering - The Legend (Full)
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (145 MB)

Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)

Violett Violett
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (515 MB)

Frederic - Resurrection of Music Frederic - Resurrection of Music
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1398 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(62)
17,99 € 4,49 € (891 MB)

Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(96)
26,99 € 5,99 € (9056 MB)

Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(91)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)

LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(84)
17,99 € 4,49 € (4427 MB)

Rayman® Origins Rayman® Origins
(15)
14,99 € 4,49 € (2121 MB)

LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(22)
17,99 € 4,49 € (4538 MB)

Battlestations: Midway
(16)
13,99 € 4,49 € (4060 MB)

Mini Ninjas Mini Ninjas
(40)
8,99 € 4,49 € (4048 MB)

LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € 4,49 € (3843 MB)

F1 2012™ F1 2012™
(96)
26,99 € 13,99 € (8169 MB)

Hitman: Absolution - Elite Edition
(20)
25,99 € 17,99 € (19308 MB)

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(38)
19,99 € 8,99 € (10927 MB)

SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 4,49 € (1787 MB)

Tropico 3: Gold Edition
(101)
13,99 € 8,99 € (3950 MB)

Tomb Raider Tomb Raider
(87)
35,99 € 26,99 € (11703 MB)

LEGO Harry Potter: Years 5-7
(33)
17,99 € 8,99 € (7495 MB)

Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(89)
17,99 € 8,99 € (15885 MB)

Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(15)
13,99 € 4,49 € (3933 MB)

XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(114)
30,99 € 13,99 € (12885 MB)

Tomb Raider: Underworld
(125)
17,99 € 8,99 € (6732 MB)

LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(33)
17,99 € 8,99 € (4231 MB)

Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(41)
21,99 € 8,99 € (713 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(89)
17,99 € 4,49 € (8030 MB)

LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(104)
17,99 € 8,99 € (6570 MB)

BioShock BioShock
(121)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(38)
26,99 € 17,99 € (5960 MB)

Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(32)
26,99 € 5,99 € (6951 MB)

Rome: Total War - Gold Edition
(101)
21,99 € 8,99 € (4205 MB)

Empire: Total War - Gold Edition
(101)
35,99 € 26,99 € (12475 MB)

Battlestations: Pacific
(24)
17,99 € 4,49 € (6157 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(215)
21,99 € 8,99 € (10897 MB)

Tropico 4: Gold Edition
(59)
30,99 € 17,99 € (5491 MB)

The Movies: Superstar Edition
(41)
17,99 € 4,49 € (3949 MB)

Pirates of Black Cove Pirates of Black Cove
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1250 MB)

LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(44)
17,99 € 4,49 € (6257 MB)

Napoleon: Total War - Gold Edition
(37)
26,99 € 13,99 € (15887 MB)

Trine Trine
(350)
8,99 € 1,79 € (547 MB)

Trine 2 Trine 2
(171)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

Produktivität

ReadKit ReadKit
(153)
8,99 € 2,69 € (3.8 MB)

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(34)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1053)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
(6)
0,89 € Gratis (7.1 MB)

ColorStrokes ColorStrokes
(123)
4,49 € 1,79 € (15 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(31)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 5,49 € (8.9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus tauchen schon vor Release in China und Vietnam auf

neue-iphones-2014Das offizielle Erscheinungsdatum des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus ist der 19. September 2014 und man sollte eigentlich meinen, dass vor diesem Tag keine Geräte in die Händen von Außenstehenden gelangen, doch offenbar hat man sich da getäuscht, denn in China und Vietnam sind laut einem entsprechenden Artikel von “Macrumors” jetzt schon Gerät […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: NFC nur für Apple Pay

Die Geschichte scheint sich zu wiederholen. Ähnlich wie im vergangenen Jahr mit Touch ID wird in diesem Jahr die NFC-Funktionalität im iPhone 6 und iPhone 6 Plus zunächst nur auf die Bezahlfunktion Apple Pay beschränkt sein. Das hat Apple bestätigt. Aber vielleicht besteht Hoffnung für iOS 9.

Letztes Jahr wurde im iPhone 5s Touch ID eingeführt und konnte bisher nur zum Entsperren des Geräts und zum Bezahlen im iTunes-Store verwendet werden. Dies ändert sich mit iOS 8, wo Touch ID eine öffentliche API bekommen wird und dann auch von anderen Apps genutzt werden kann, beispielsweise 1Password.

Das iPhone 6 kommt mit Near Field Communication (NFC), das aber (zunächst) nur für Apple Pay zum Einsatz kommen wird. Entwickler werden keine öffentliche API erhalten, um die Antenne für andere Zwecke zu benutzen. Dies hat eine Sprecherin von Apple in einer E-Mail an die Kollegen von Cult of Mac bestätigt.

Dabei ist das Bezahlen nicht der einzige Anwendungszweck von NFC, nur der bekannteste. Mit NFC lassen sich eine ganze Reihe von Dingen anstellen, so wäre es denkbar, damit Autos für Car-Sharing-Dienste freizuschalten oder Hotel-Zimmer aufzuschließen. NFC an sich ist nur eine Technologie, die nicht zweckgebunden ist, weshalb der Kreativität erst einmal keine Grenzen gesetzt sind. Aber vielleicht gibt es ja in iOS 9 eine API – wie es in iOS 8 eine für Touch ID gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweiter Teil des Interviews: Tim Cook über das Thema Privatsphäre

Im zweiten Teil des bereits gestern thematisierten Interviews von Apple CEO Tim Cook mit Charlie Rose ging es vor allem um das Thema Privatsphäre bei Apple-Produkten. Ausgelöst wurde dies durch den kürzlichen Klau von Privatfotos diverser Prominenter, was im Internet für hohe Wellen gesorgt hatte. Vergessen sollte man dabei nicht, dass die Betroffenen größtenteils selbst für das einfache Knacken der Passwörter per Brute-Force-Angriff verntwortlich waren. Dennoch betonte Tim Cook noch einmal, wohl auch mit Hinblick auf die anstehenden Neuerungen durch das Erfassen gesundheitsbezogener Daten und den Start von Apple Pay, dass Apple größten Wert auf die Sicherheit und den Schutz der Daten seiner Nutzer lege. Dies liege vor allem daran, dass Apple seinen Umsatz im Gegensatz zur Konkurrenz nicht durch das Sammeln und Verwerten von Daten erziele.

Darüber hinaus würde Apple auch keine E-Mails oder iMessages seiner Nutzer auslesen und auswerten. Speziell die iMessage-Nachrichten sind zudem Ende-zu-Ende verschlüsselt, so dass Apple gar nicht die Möglichkeit hätte, diese Daten zu lesen. Selbst bei Anfragen durch die US-Behörden sei dies nicht möglich. Angesprochen auf die Enthüllungen des ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden betonte Cook erneut, dass niemand, auch nicht die US-Regierung, auf die Apple-Server zugreifen könne.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ginger: iOS 8 Tastatur mit guten Ideen und einem Manko

Während wir uns dem Release von iOS 8, morgen um 19:00 Uhr, immer weiter annähern, möchten wir euch mit Ginger eine Tastatur zeigen, die auch bald den Weg auf das iPhone finden wird. Unter Android wurde das Keyboard bereits millionenfach heruntergeladen, auch iOS will man nun in Angriff nehmen.

Ginger zählt zu den funktionsreichsten Tastaturen, die bisher für iPhone oder iPad angekündigt worden. Über den sogenannten "Pager" lassen sich einige Features abrufen, die insbesondere bei etwas längeren Texten zunehmend bedeutungsvoll werden können. Beispielsweise könnt ihr eure Sätze auf Rechtschreibung prüfen lassen oder sie gar in andere Sprachen übersetzen. Dazu müsst ihr aber über einen in der Tastatur integrierten Knopf die aktuelle App verlassen und werdet in das hauseigene Programm des Entwicklers entführt. Auch Wort- oder Satzumschreibungen und Vorschläge sind integriert.

Das Design von Ginger lässt sich über ein Tool farblich und sogar layouttechnisch individualisieren.

Das aber bislang größte Manko: Ginger funktioniert nur in englischer Sprache reibungslos. Wir hoffen auf eine schnelle Übersetzung ins Deutsche.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple retuschiert die hervorstehende Kamera

Die hervorstehende Kamera beim iPhone 6 gefällt nicht nur vielen Nutzern nicht.

Auf den Produktbildern wurde die Kamera einfach digital entfernt. Bei einigen von Apple herausgegebenen Fotos, ist der Ring um die Kamer nicht zu sehen. Besonders wenn es darum geht, das iPhone von der Seite zu zeigen, wurde die Erhebung am öftesten retuschiert. Bei den anderen Ansichten bleibt sie allerdings weiterhin zu sehen.

iPhone 6 Kamera Retuschiert

TheVerge hat eine eigene Galerie voller nachbearbeiteter Bilder zusammengestellt. Tipp: Steckt Ihr das neue iPhone in einem Case, fällt die herausragende Kamera nicht mehr auf – ein paar Empfehlungen haben wir hier für Euch zusammengetragen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 erst 2015 in China?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Eine große chinesische Zeitung berichtet über den verzögerten iPhone-6-Start in China. Dem Bericht zufolge seien Regulierungsbehörden Schuld an der möglichen Verzögerung. Bloomberg bezieht sich auf 21st Century Business Herald, mit dessen Meldung über die Verzögerung des iPhone 6 in China. Es heißt, das kommende Apple-Smartphone könnte womöglich erst 2015 in China verkauft werden. Das würde Apples Umsätze in diesem Jahr negativ beeinflussen und äußert sich zur Stunde direkt in Verlusten der Aktie des Unternehmens aus Cupertino. Keine Einigung mit Regulatoren Der 21st Century Business Herald bezieht sich auf eine Quelle, die Apple nahesteht. Derzufolge habe der iPhone-Hersteller es in diesem (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 erst 2015 in China? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC-Chip im iPhone 6 vorerst nur für Apple Pay

Nach Jahren voller Gerüchte integriert Apple beim kommenden iPhone 6 und iPhone 6 Plus ein Nahfeldkommunikations-Chip (Near Field Communication, kurz NFC). Der NFC-Chip des neuen iPhones wird jedoch nur für Apple Pay einsetzbar sein — zumindest vorerst.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese iOS 8-Widgets kommen: Datenverbrauch, Einkaufsliste, Readdle

speicherZeitgleich zur morgigen Freigabe des iOS 8-Betriebssystem wird Apple auch all jene Anwendungen in die Auslagen des App Stores durchwinken, die Gebrauch von den neuen iOS 8-Funktionen machen. Anders formuliert: Ab Mittwoch bietet euch der App Store neue Apps an, die euer iPhone um Sonder-Tastaturen erweitern, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: App-Bundles kommen

Mit iOS 8 wird es im App Store erstmals Software-Bundles geben: Entwickler können ihre Apps dann zum Paketpreis anbieten. Ähnlich wie im iTunes Store erlaubt eine neue Funktion das Vervollständigen von App-Sammlungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichen-App Paper um Onlineplattform für gemeinsames Arbeiten erweitert

paper-mixFiftyThree, die Macher der Zeichen-App Paper, haben mit Mix eine offene Plattform zum gemeinsamen Zeichnen ins Leben gerufen. Darüber lassen sich Skizzen, Ideen und Entwürfe teilen und mit anderen Nutzern gemeinsam bearbeiten. Wer sich in vollem Umfang kreativ auf der neuen Onlineplattform beteiligen will, benötigt dafür [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooler Master Hyper 103 CPU-Kühler im Test – Kühler Roundup

In den nächsten Tagen werden wir euch vier Kühler aus der Coolermaster Reihe vorstellen. In diesem Review steht die Cooler Master Hyper 103 an. Ein Topflow-Kühler mit ansprechendem Design, blauer LED-Beleuchtung und niedriger Lautstärke. Wie sich der Kühler schlägt, erfährt ihr im Review.

IMG_6614

IMG_6613


Lieferumfang

Geliefert wird der Cooler Master Hyper 103 CPU-Kühler in einer simplen, aber stylischen Verpackung. Der CPU-Kühler ist gut geschützt  und das Installationskit befindet sich in einer Box.

Das Cooler Master Hyper 103 bietet ein Basiskit für die Installation auf Intel- als auch AMD-Systemen.  Dank des Designs gestaltet sich die Installation mit etwas Aufwand im akzeptablen Bereich.  Der Lüfter ist fest im Kühler integriert und weißt neben einer blauen LED eine Größe von 92mm auf.

Model RR-H103-22PB-R1
CPU Socket Intel® LGA 2011-3/2011/1366/1156/1155/1150/775
AMD FM2+/FM2/FM1/AM3+/AM3 /AM2
Dimensions 108 x 89.5 x 138.5 mm (4.3 x 3.5 x 5.5 in)
Heat Sink Dimensions 96 x 61 x 138.5 mm (3.8 x 2.4 x 5.5 in)
Heat Sink Material 3 Direct Contact Heatpipes / Aluminum Fins
Heat Sink Weight 500 g / 1.1 lb
Heat Pipe Dimensions Ø6mm
Fan Dimensions 92 x 92 x 25 mm (4.7 x 4.7 x 1 in)
Fan Speed 800~2,200 RPM (PWM) ± 10%
Fan Air Flow 15.7~43.1 CFM ± 10%
Fan Air Pressure 0.35~2.63 mm H2O ± 10%
Fan Life Expectancy 40,000 hours
Noise Level 17~30 dBA
Bearing Type Long life sleeve bearing
Connector 4-Pin
Rated Voltage 12 VDC
Rated Current 0.15A**
Power Consumption 1.8 W
Fan Weight 80 g / 0.18 lb

IMG_6726

Aussehen, Design und Verarbeitung

An der obersten Finne ist ein Logo Abdruck von Cooler Master drauf. Dank der X-Vent und Air-Guide Technology weisen die Finnen eine besondere Struktur auf, sodass ein guter Airflow zwischen den Finnen gewährleistet werden kann.

IMG_6736

Der Cooler Master Hyper 103 weißt 3 Heatpipes auf und verwendet auch die Heatpipes als Direct Contact auf die CPU.

In allem ist das Design elegant gelöst und der Kühler macht einen guten Eindruck. Die Verarbeitung ist sauber und die Finnen sind auch bei direktem Kontakt nicht scharfkantig.

Kühlungsleistung und Lautstärke

Eine Intel 50-Watt CPU wird bei maximaler Leistung auf bis zu 35-40°C bei 21-22°C Ambient gekühlt. Entsprechend dieser Kühlleistung lässt sich sagen, dass Budget CPUs und Dual Core CPUs ohne Probleme mit der Hyper 103 gekühlt werden können. Dank des speziellen Designs ist der Lüfter zudem nicht laut und auch ein Silentbetrieb ist problemlos denkbar.

Für HighEnd CPUs mit über 80 Watt dagegen könnte es bezüglich des Silentbetriebs knapp werden. Dennoch wäre mit Undervolting und maximaler RPM problemlos möglich, HighEnd CPUs zu kühlen. Das Overclocking würde lediglich ausfallen.

IMG_6733

Pro

  •  Einfache Installation
  • Ansprechendes Design
  • Silentbetrieb möglich

Contra

  • Direct-Touch Heatpipes sind empfindlich.

Fazit

Cooler Master bietet mit der Hyper 103  einen CPU-Kühler für den Mittelsektor. Die Leistung ist entsprechend zufriedenstellend und die Komposition aus Design und Leistung ist ordentlich.

IMG_6608 IMG_6613 IMG_6614 IMG_6615 IMG_6726 IMG_6733 IMG_6735 IMG_6736 IMG_6737 IMG_6738
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV kaufen und 25 Euro iTunes Karte gratis

Wer noch kein Apple TV besitzt, kann jetzt zuschlagen und bekommt beim Kauf eine 25 Euro iTunes Karte gratis dazu.

Die Aktion ist eine Erinnerungs-News wert, sie läuft noch bis 30. September – hier geht’s zum Deal! Apple TV kostet im Online Store 99 Euro. Da nimmt man gern eine 25 Euro iTunes Karte mit. Das Guthaben könnt Ihr im App Store, iTunes Store oder Mac App Store ausgeben. Anlass der Aktion ist das kommende iTunes Festival. Auf Apple TV könnt Ihr die Konzerte dann live und kostenlos anschauen. Heute Abend beispielsweise gibt es Auftritte von Blondie und Chrissie Hynde (Pretenders).

Apple TV Angebot

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC auf dem iPhone 6 zunächst auf Apple Pay beschränkt

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

Wie schon bei Touch ID wird Apple nun NFC im iPhone 6 zunächst nur für seine eigene Anwendung von Apple Pay nutzen und Entwicklern auf unbestimmte Zeit noch nicht zur Verfügung stellen. Apple hat offenbar bestätigt, dass man NFC zunächst nur sehr eingeschränkt für Apple Pay selbst nutzen wird. Anwendungen zum Tauschen von Dateien über NFC zwischen zwei Geräten oder das Verknüpfen mit einer entsprechenden Kamera, die Anwendung mit NFC-kompatiblen Spielfiguren à la Disney Infinity. Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus wird auf absehbare Zeit also weder andere Anwendungen von Apple sehen, noch NFC-kompatible Anwendung von Drittherstellern. Das will (...). Weiterlesen!

The post NFC auf dem iPhone 6 zunächst auf Apple Pay beschränkt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC beim iPhone 6 zunächst auf Apple Pay beschränkt

Beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus setzt Apple erstmals auf die Near Field Communication (NFC) Technologie. Zwar gab es in den letzten Jahren immer mal wieder im Vorfeld einer neuen iPhone Generation Gerüchte, dass Apple auf NFC setzen wird. Mit dem iPhone 6 schaffte es die Technologie schließlich ins Gerät und dies nicht ohne Grund.

apple pay

Mit Apple Pay bietet der Hersteller zukünftig ein mobiles Bezahlen an. Die Daten zwischen iPhone 6 und Bezahlterminal werden mittels NFC-Kurzwellentechnik ausgetauscht. Wie sich nun herausstellt, wird der NFC-Chip im iPhone 6 (Plus) zunächst auf Apple Pay und das mobile Bezahlen beschränkt sein.

Solltet ihr gehofft haben, dass NFC zusätzlich zu einem anderen Zweck genutzt werden kann, so wird dies nicht möglich sein. Ihr könnt somit das iPhone 6 beispielsweise nicht via NFC mit Lautsprechern etc. verbinden. Gegenüber Cult of Mac hat ein Apple Pressesprecher die Restriktion bestätigt.

Genau wie bei Touch ID im vergangenen Jahr, wird NFC ausschließlich für Apple-Dienste zur Verfügung stehen. In diesem Jahr zur WWDC öffnete Apple jedoch das System und ermöglicht es zukünftig auch Entwicklern, Touch ID zu nutzen. Gut möglich, dass dies in den kommenden Jahren auch bei NFC der Fall sein wird.

Nichtsdestotrotz hat Apple im Rahmen der iPHone 6 Keynote schon weitere NFC-Möglichkeiten demonstriert. So können zukünftig Hotelzimmer bei Partner-Hotels mit der Apple Watch )und mit dem iPhone 6?) geöffnet werden. Von daher gehen wir davon aus, dass Apple NFC zukünftig noch erweitert und vorab dem ein oder anderen Entwickler bereits Zutritt gewährt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paper: Tolle Zeichen-App mit großem Update

Die Zeichen-App Paper gehört schon länger zu unseren Favoriten und wurde nun noch weiter verbessert.

Das Update auf Version 2.0 führt ein eigenes Netzwerk für gezeichnete Ideen ein. Diese können nicht nur durchsucht, sondern auch heruntergeladen und als Vorlagen für eigene Zeichnungen verwendet werden. Sobald Ihr iOS 8 auf Eurem iPad habt, dürft Ihr auch den neuen Stylus verwenden. Mit diesem wird nicht wie mit einem normalen iPad-Stift gezeichnet. Je nachdem, wie Ihr aufdrückt, wird so die Linie auch realistisch dicker und dünner – so wird ein echter Stift simuliert.

Pencil 2_0 Screen

Damit das Zeichnen noch genauer funktioniert, wurde die Lupe verbessert. Um Euer schönes Werk nicht versehentlich zu zerstören, sollten nun aufgelegte Handflächen von der App ignoriert werden und nur Finger und Stifte erkannt werden.

Pencil Walnuss bei Amazon bestellen
Pencil Graphit bei Amazon bestellen

Paper by FiftyThree Paper by FiftyThree
(2597)
Gratis (iPad, 81 MB)


(Vimeo-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bongiovi DPS: Musik-App mit Klangprofilen für Kopfhörer und Bluetooth-Lautsprecher

Bei vielen hochklassigen Kopfhörern oder Lautsprechern ist der Sound bereits werksseitig sehr gut – mit der Bongiovi DPS-App soll dieser sich noch weiter verbessern lassen.

Bongiovi DPS 1 Bongiovi DPS 2 Bongiovi DPS 3 Bongiovi DPS 4

Der Audio-Hersteller Bongiovi Acoustics ist mit seiner Musik-App bereit seit einiger Zeit im deutschen App Store vertreten, wir haben ihr bislang aber noch keine Beachtung geschenkt. Das soll sich nun ändern. Bongiovi DPS (App Store-Link) lässt sich als Universal-App zunächst kostenlos auf iPhone und Co. laden und benötigt dafür etwa 11,2 MB eures Speicherplatzes. Für die Installation wird außerdem iOS 6.0 oder neuer verlangt, das Interface ist in englischer Sprache gehalten.

Das Unternehmen Bongiovi Acoustics hat in der Vergangenheit einen patentierten Audio-Algorithmus entwickelt, der Audio-Inhalte in Echtzeit remastert. Diese als DPS (Digital Power Station) bezeichnete Technologie ist auch Bestandteil der App Bongiovi DPS und basiert auf einem Prozess, der ein Audiosignal kreiert, das für die gewünschte Anwendung optimiert wird. Das Resultat ist ein angenehmeres Sounderlebnis, das über unterschiedliche, den jeweiligen Applikationen angepassten Klangprofile erreicht wird.

Zu diesem Zweck stellt Bongiovi DPS in der Basisversion der App eine kleine Auswahl an Kopfhörerprofilen bereit, darunter auch die beiden Apple-Headsets, die älteren und neueren iPhones beiliegen. Zudem gibt es spezielle gerätespezifische Profile, beispielsweise für das iPhone 3GS/4/4S/5 und das iPad 1/2/3, und auch solche für angeschlossene Geräte wie Docks, für AirPlay und Bluetooth.

Viele Presets von Bongiovi DPS sind nur kostenpflichtig nutzbar

Während einige wenige Klangprofile jeweils kostenlos in Bongiovi DPS ausprobiert werden können, ist die Vielzahl der Presets über einen einmaligen In-App-Kauf von 2,69 Euro zu erstehen. Dieser ist gleichzeitig auch dazu geeignet, die breiten Werbebanner, die die Entwickler am unteren Bildrand in der App schalten, dauerhaft zu entfernen.

In einem app-eigenen Musikplayer lässt sich Zugriff auf die eigene Musikbibliothek erlangen – Songs in der iCloud, beispielsweise von iTunes Match-Nutzern, werden ebenfalls angezeigt. Hat man über den In-App-Kauf die Vollversion freigeschaltet, bietet sich dem Nutzer zudem eine Equalizer-Funktion, mit der die eigene Musik individuell hinsichtlich Bass und Hochtöne über Schieberegler zur Frequenz, Bandbreite und Verstärkung angepasst werden kann.

Auch wenn Bongiovi DPS bei meinen Versuchen mit den Apple EarPods subjektiv eine leichte Verbesserung im Klangbild einbrachte, bleibt mein Favorit für die Klangoptimierung bei Kopfhörer-Nutzung weiterhin der 89 Cent teure Audyssey Media Player (App Store-Link), der mittlerweile über eine Vielzahl von bekannten Kopfhörerprofilen verfügt und zudem über ein eindeutig angenehmeres, moderneres Interface verfügt.

Der Artikel Bongiovi DPS: Musik-App mit Klangprofilen für Kopfhörer und Bluetooth-Lautsprecher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Sicherheitslücke: Manipulierte E-Books als Hintertür

amazon-e-book-hack-headerDer Sicherheitsexperte Benjamin Mussler weist auf eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit der E-Book-Verwaltung bei Amazon hin. Offenbar lassen sich im Kindle-Format .mobi gespeicherte Bücher so manipulieren, dass darin versteckter Schadcode beim Öffnen der Amazon-Webseite zur Geräteverwaltung ausgeführt wird. Zumindest theoretisch könnte auf diese Weise Schaden innerhalb eures Amazon-Kundenkontos angerichtet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#iOS8 Wallpaper für iPhone und iPad

ios 8 wp-content/uploads/2014/05/Wallpaper-Pack-200x200.jpg #14 Wallpaper Pack

Genau vor einer Woche präsentierte Apple zwei neue iPhone Modelle: Das 6 und das 6 Plus (alle Infos dazu, findet ihr hier). Neben zahlreichen Neuerungen, sind auch die Wallpaper neu und stehen – vor offiziellem Launch von iOS 8 – mittlerweile zum Download bereit.

Jason-Zigrino-iOS-8-GM-Wallpapers-5 Jason-Zigrino-iOS-8-GM-Wallpapers-1 Jason-Zigrino-iOS-8-GM-Wallpapers-9

Die Wallpaper sind selbstverständlich für den Parallax Effekt als auch iPhone und iPad optimiert. Eine kleine Auswahl der Wallpaper könnt ihr direkt hier laden oder ihr besucht unseren Apfellike Wallpaper Fotostream. Dort gibt es mehr als dreißig weitere Hintergründe für euer iDevice.

Apfellike Wallpaper Fotostream

Tipps oder Wünsche für neue Wallpaper sind in den Kommentaren gerne gesehen, natürlich dürft ihr uns auch gerne eure Photoshop-Kreationen per Facebook oder Twitter schicken und vielleicht posten wir diesen dann.

[via]

The post #iOS8 Wallpaper für iPhone und iPad appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates für Acrobat Pro und Adobe Reader

Adobe hat heute ein Update für die PDF-Software Acrobat 11 Pro veröffentlicht. Die Version 11.0.09 bietet Stabilitätsverbesserungen, Leistungsoptimierungen, Anpassungen an das Retina-Display des MacBook Pro und zahlreiche Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Duet Game” erhält neuen Endlos-Epilog-Modus

Kumobius hat das nächste Update für sein herausragendes Duet Game -l13068- im AppStore veröffentlicht. Dieses fügt dem Spiel einen neuen Endlos-Epilog-Modus hinzu, der laut Entwickler “ein weiteres unendliches, randomisiertes Trommelfeuer an Herausforderungen, bestehend sowohl aus Spiele-Features der ursprünglichen Kapitel der Geschichte als auch der neuen Epilog-Kapitel” bietet.

Fans des Spieles dürfen sich also über neues Futter freuen und auf Highscore-Jagd gehen. Und wer noch nicht zu den Anhängern von Duet Game -l13068- gehört, dem können wir den 2,69€ teuren Download zweifelsohne empfehlen, wie ihr in unserer App-Vorstellung nachlesen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgen erscheint iOS 8, mach’ dich bereit

Ab morgen Mittwoch kannst du dein iPhone, iPad und iPod touch kostenlos auf iOS 8 aktualisieren. Das Update wird ab ca 19:00 Uhr verfügbar sein. Je nachdem welches Gerät du aktualisierst, wird das Update 1,5 GB bis 2,1 GB gross sein. Das…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Road to iOS 8: Interaktive Benachrichtigungen, Widgets, QuickType und Drittanbieter-Tastaturen

Die Mitteilungsbanner in iOS 8 sind ein ganzes Stück nützlicher geworden. Statt nur eine Meldung anzeigen zu können, bieten die neuen Mitteilungen auch Interaktionen an. Gleichzeitig öffnet Apple die Mitteilungszentrale für Drittentwickler. Die Zentrale lässt sich nicht nur anpassen, sondern auch durch Widgets erweitern. Auch bei der Text-Eingabe gibt es grosse Neuerungen — zum einen wird ein intelligentes Wörtervorschlag-System namens «QuickType» eingeführt, zum anderen können auch Tastaturen von anderen Herstellern installiert werden.

Am Mittwoch, 17. September 2014, wird Apple das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlichen. Erstmals gezeigt wurde das neue System Anfang Juni. Seither wurde es in einer Beta-Phase ausführlich getestet und stetig weiterentwickelt. In einer Übersicht haben wir die zahlreichen Änderungen und Neuerungen aus den sechs iOS-8-Betas zusammengetragen.

Laut Apple ist iOS 8 nicht nur «Gross für Entwickler» und «Grossartig für alle anderen», sondern schlicht das «grösste iOS Release aller Zeiten». In einer mehrteiligen «Road to …»-Kurzartikelserie stellen wir die Neuheiten in iOS 8 etwas näher vor.

Wie man das iPhone, den iPod touch oder das iPad am besten für das grosse Update vorbereitet, haben wir im macprime.ch Lexikon beschrieben: iOS 8 Update: iPhone, iPad und iPod touch für das Update vorbereiten

Interaktive Mitteilungen

Erhält man in iOS 8 eine neue Nachricht, kann neu beim erscheinenden Mitteilungsbanner nicht nur zur Nachrichten-App gewechselt werden, sondern — ohne den App-Wechsel — direkt und sofort auf eine Nachricht geantwortet werden. Dazu hat der Banner neu eine Schaltfläche zur schnellen Beantwortung der Nachricht. Neu lassen sich so beispielsweise auch Kalender-Einladungen sofort annehmen oder ablehnen, Mail als gelesen markiert oder schnell gelöscht oder Erinnerungen als Erledigt markiert werden. Auch eingehende Tweets können direkt beantwortet oder Favorisiert werden und auch Facebook-Benachrichtigungen bieten Interaktionen an.

Auch geladene Apps können ihre Mitteilungen erweitern. Apple stellt den Entwicklern dazu entsprechende Werkzeuge zur Verfügung. Mit den interaktiven Mitteilungen kann so schneller auf eingehende Benachrichtigungen reagiert werden — ausserdem muss so nicht mehr für jede Aktion in die entsprechende App gewechselt werden.

Neue Benachrichtigungen von iOS-Standardapps — letztes Bild: neue Mitteilungszentrale

Einfachere Mitteilungszentrale — personalisierbar.

Der genaue Unterschied zwischen den Ansichten «Alle» und «Verpasst» in der Mitteilungszentrale von iOS 7 erschliesst sich nicht allen. Nüchtern betrachtet braucht es diese Unterscheidung gar nicht, deshalb hat die Mitteilungszentrale in iOS 8 auch nur noch ein «Mitteilungen» neben der weiterhin bestehenden «Heute»-Ansicht. Die Unterteilung ist deshalb neu ganz einfach: «Heute» ist die Übersicht und «Mitteilungen» zeigt alle offen Benachrichtigungen an.

Die «Heute»-Ansicht wurde am umfassendsten überarbeitet — diese lässt sich neu nämlich reorganisieren. Neu lassen sich die einzelnen Abschnitte neu sortieren — und auf Wunsch komplett ein- oder ausblenden. Vor allem aber lässt sich die Mitteilungszentrale von Apps erweitern. App-Programmierer können also neu selbst Widgets für die Mitteilungszentrale anbieten — diese kleinen Widgets können dabei am einfachsten mit den Dashboard-Widgets auf dem Mac verglichen werden. Apps können wichtige Live-Informationen (Beispielsweise Sport-Resultate, Aktuelle Nachrichten oder ähnliches) in einem Widget anzeigen — damit muss der Nutzer nicht für jede Information immer direkt die ganze App öffnen, sondern erhält diese auch in der «Heute»-Ansicht der von überall jederzeit verfügbaren Mitteilungszentrale.

QuickType — iOS weiss, was du schreiben willst

Mit der Funktion «QuickType» soll das Schreiben intelligent beschleunigt werden. iOS 8 erahnt anhand von einer Analyse der bereits getippten Wörter und Buchstaben, was für Wörter oder Ausdrücke der Nutzer als nächstes schreiben wird. Dabei werden nicht nur bereits angefangene Ausdrücke berücksichtigt, sondern auch noch nicht geschriebene Wörter. Das System bietet aber noch mehr Intelligenz: Wird beispielsweise auf eine Nachricht geantwortet, in der einem das Gegenüber etwas fragt, schlägt «QuickType» gleich die in der Frage gestellte Auswahl als Antwortmöglichkeiten vor.

QuickType soll dabei sogar den Stil berücksichtigen, den man in beim Schreiben mit einer anderen Person bisher gehabt hat — formell oder informell — und bietet entsprechend formulierte Antworten.

Die Daten dieser Text-Analysen, so Apple, seien übrigens nur auf dem Gerät gespeichert und werden nicht in die iCloud oder Apples Server geladen.

Dritthersteller-Tastaturen

Mit iOS 8 erlaubt es Apple Drittherstellern, eigene Tastaturen für das mobile Betriebssystem für das iPhone, iPod touch und iPad anzubieten. Statt «nur» die von Apple selbst angebotenen Tastaturen nutzen zu können, können für iOS 8 aus dem App Store künftig auch fremde Tastaturen installiert werden. Bereits wurden Tastaturen angekündigt, mit denen man «Streichen, statt Tippen» kann. Andere bieten statt Buchstaben nur animierte GIFs, oder es wird ganz kompakte Tastaturlayouts geben, oder verschiedenfarbige, oder… die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Die erste Auswahl an zusätzlichen Tastaturen für iOS 8 dürften ab Mittwoch-Abend im App Store eingesehen und daraus installiert werden können.

Eine umfassende Übersicht von über 90 Neuerungen in den sechs iOS-8-Betas haben wir im macprime.ch Lexikon zusammengestellt: iOS 8 Betas: Alle Neuerungen im Überblick

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klinische Studien prüfen Apples Healthkit

Klinische Studien prüfen Apples Healthkit

Zwei US-Kliniken testen die mit iOS 8 eingeführte Schnittstelle im medizinischen Einsatz. Diabetiker und chronisch Kranke sollen über HealthKit ihre Gesundheitsdaten schneller und fehlerfreier für Ärzte zugänglich machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Anwalt besorgt über Datenschutz

Die Apple Watch wird erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Was Apple auf der Keynote vergangene Woche gezeigt hat, sorgt dennoch schon für Gesprächsstoff den Datenschutz betreffend. Der Attorney General von Conneticut, George Jepsen, hat deshalb einen Brief an Apple-Chef Tim Cook geschickt mit der Bitte um Antwort. Der Brief wurde auch im Internet veröffentlicht. In groben Zügen geht es vor alle, um HealthKit und was mit den Daten passiert, auch wenn Drittanbieter Apps entwickeln und Zugriff auf die Daten erhalten. Im Grunde genommen hat Apple aber bei vielen Fragen die Antwort schon vorweg genommen, nämlich in Form der neuen App Store Richtlinien. Im Einzelnen lauten die Fragen:
  • Ob Apple persönliche Daten die Gesundheit betreffend auf der Apple Watch und/oder auf Apple Servern speichern wird und wie die Daten geschützt werden;
  • ob und wie Apple Apps von Drittanbietern kontrollieren wird, um sicherzustellen, dass die Daten sicher sind;
  • ob und wie Apple seine Richtlinien durchsetzen wird, um Apps vom App Store auszuschließen, die Diagnosen oder Behandlungsvorschläge enthalten;
  • welche Informationen die Apple Watch und deren Apps vom Anwender sammeln wird sowie wie Apple und App-Entwickler die Daten erhalten und untereinander teilen werden;
  • wie Apple sicherstellen will, dass die Apps auch in Zukunft den Richtlinien entsprechen
Wie gesagt, das meiste daraus könnte man bereits ohne dass Tim Cook auf den Brief antwortet herausfinden. In den Review Guidelines von Apple steht etwa beschrieben, dass Informationen, die mithilfe von HealthKit gesammelt und ausgewertet werden, nicht in iCloud gespeichert werden, auch nicht, wenn eine Fremdanbieter-App das versucht, denn der Versuch wird zur Ablehnung der App führen. Weiterhin werden Daten ohne Zustimmung durch den User nicht weiter gegeben und Apps, die Diagnosen oder Behandlungsvorschläge ausgeben wollen, kommen ebenfalls nicht in den App Store.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 voraussichtlich Mittwoch um 19 Uhr

ios-8Apple, dies kündigte Tim Cook zum iPhone Event am 9. September an, wir die finale iOS 8-Aktualisierung morgen sowohl über iTunes als auch über die Software-Aktualisierung von iPhone und iPad zur Installation bereitstellen. Ein neues Jahr, ein erneuter Blick in die Archive: Da der vorgesehene [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Craaave, Musik-Sharing mit Freunden

Musik-Sharing mit Freunden leicht gemacht: Mit unserer App des Tages Craaave für iOS könnt Ihr Euren Freunden ganz schnell Musik empfehlen.

Die App läuft, ähnlich wie WhatsApp, über Eure Telefonnummer, die Ihr beim ersten Start eingeben müsst, um Eure Kontakte zu importieren und zu erkennen, wer von ihnen ebenfalls Craaave verwendet. Danach müsst Ihr Euch in einen Musik-Dienst wie Spotify oder SoundCloud einloggen.

craaave_1

Anschließend könnt Ihr über den Craaave-Button am unteren Bildschirmrand Musik suchen oder über das Mikrofon erkennen lassen. Die gefundenen Tracks könnt Ihr dann zusammen mit einer Nachricht an Freunde versenden. Als Nachrichten-Archiv fungiert der Start-Bildschirm mit einer In- und einer Outbox.

craaave_2

Gefällt Euch ein Track, den Ihr gefunden oder empfohlen bekommen habt, richtig gut, könnt Ihr ihn mit einem Tipp zu Eurer Spotify- oder SoundCloud-Bibliothek hinzufügen oder auch bei iTunes kaufen. Craaave ist mit diesen Features und auch dank des tollen UI-Designs eine App für Musik-Fans, die Ihr ausprobieren solltet. (ab iOS 7.1, ab iPhone 4S, englisch)

Craaave Craaave
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitfahr-Apps: Gericht hebt Einstweilige Verfügung gegen Uber auf

Gericht hebt Einstweilige Verfügung gegen Uber auf

Richtig, aber falsch: Das Frankfurter Landgericht hat die bundesweite Einstweilige Verfügung gegen das US-Startup Uber aus Verfahrensgründen aufgehoben. In der Sache sei das Verbot aber richtig gewesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschickt bereits erste Geräte

iPhone 6

Apple hält offenbar sein Versprechen, dass am 19. September die ersten iPhones ausgeliefert werden. Es sind nun nämlich schon die ersten Versandbestätigungen eingetroffen, die genau diesen Fakt belegen. Anscheinend sollen die Geräte teilweise schon am 18. September geliefert werden, aber dies versucht Apple so gut es geht zu verhindern. Wahrscheinlich werden rund 1-2 Millionen Menschen an diesem Tag Post bekommen, was natürlich ein Grund zur Freude ist.

iphone-6-shipments

In Deutschland werden auch einige Geräte auf den 19. September ausgeliefert werden. Die meisten Kunden müssen aber noch etwas länger warten bis man das iPhone sein Eigen nennen kann. Wir in Österreich werden noch etwas länger darauf warten müssen bis das iPhone zu uns kommt. Wahrscheinlich kann man bei uns mit einer Wartezeit von ca. 10 bis 14 Tagen rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Tab S: Neuer Werbespot mit Kristen Bell

Samsung Galaxy Tab S

Samsung hat nach einer Reihe von Werbespots gegen Apples iPhone 6 nun einen neuen Clip mit Schauspielerin Kristen Bell (Gossip Girl) veröffentlicht, in dem ihr Ehemann und sie für das Android-Tablet Galaxy Tab S werben. Erneut fällt aber der Hinweis auf “The Next Big Thing is Here”. Der gleiche Leitsatz war Bestandteil für den letzten Werbespot zum Note 4, der sich darüber ausließ, dass Apples iPhone 6 nicht mehr als eine Kopie sei. Funktionen des Galaxy Tab S Samsung lässt in anderthalb Minuten Kristen Bell und ihren Ehemann die Vorzüge von Samsungs Galaxy Tab S präsentieren. In einer häuslichen Szene, (...). Weiterlesen!

The post Galaxy Tab S: Neuer Werbespot mit Kristen Bell appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Apple TV per Softwareupdate zum HomeKit-Hub?

homekit-iconMit der morgigen Freigabe von iOS 8 werden Besitzer eines Apple TV der dritten Generation vielleicht eine kleine Überraschung erleben. Es scheint zumindest wahrscheinlich, dass Apple die TV-Box per Software-Update zu einem Hub für die Heimautomatisierungszentrale HomeKit erweitert. Ähnliche Spekulationen haben wir ja bereits im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Vitamin-R; Update für FotoMagico

Rabatt auf Vitamin-R - die ab OS X 10.8 lauffähige Aufgabenmanagementsoftware ist bis einschließlich Mittwoch für 1,79 statt 26,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #392 (The Gold Watch)

September Event

bus400

  • Am Samstag, 18. Oktober Live in München
  • Vorverkauf ab Samstag, 20. September, 12 Uhr
  • Alle aktuellen Infos auf bitsundso.de/400

Bits und so Express

  • Die Highlights aus jeder Bits und so
  • Jetzt auch auf iTunes: Gratis Audio- und Video-Abos auf bitsundso.de/express

Sponsoren

  • EnjoyYourCamera.com
    • EYC auf der Photokina in Köln besuchen
    • Die Lösung für alle Steckdosenprobleme: PowerCubes Steckdosenwürfelsystem
  • Squarespace
    • Website, Portfolio oder Blog. Einfach, gehostet und mit tollem Design und Interface
    • 14 Tage gratis testen, ohne Kreditkarte
    • Jahresvertrag zu gewinnen: Test-Site gestalten und mit #squarespaceundso an Timo twittern.
    • 10% Rabatt mit Code GADGET
  • PDFpen Scan+
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal stichelt gegen Apple Pay

Noch keine Woche ist es her, dass Apple mit Apple Pay einen mobilen Bezahlservice vorgestellt hat. Sowohl iPhone 6 und iPhone 6 Plus als auch die Apple Watch lassen sich als mobile Geldbörse einsetzen. Wie es scheint, fürchtet die Konkurrenz bereits den neuen Service und positioniert sich, bevor Apple Pay überhaupt an den Start geht.

PayPal hat in den USA eine ganzseitige Werbeanzeige in der New York Times geschaltet, stichelt dabei gegen Apple und Apple Pay und spielt auf die Nackt-Fotos von verschiedenen Promis an, die vor wenigen Tagen aufgetaucht sind und durch gezielte Angriffe auf die iCloud-Konten der Betroffenen entnommen wurden.

paypal_apple_pay_anzeige

In der Anzeige heißt es „We the People want our money safer than our selfies. Paypal protecting the people enonomy.“. Genau mit diesem Wortlauf zielt Paypal auf die Nackt-Selifes der Promis an und attackiert die Sicherheit der iCloud. Dabei scheint Paypal jedoch zu vergessen, dass es kein iCloud-Hack war, sondern ein gezielter Angriff auf bestimmte Apple IDs, Passwörter und die hinterlegten Sicherheitsfragen. Nichtsdestotrotz hat Apple bereits reagiert und die Sicherheit der iCloud mit ersten Maßnahmen erhöht.

In letzter Zeit scheint es in Mode gekommen zu sein, dass jedes Unternehmen im übertragenen Sinne auf Apple draufhaut. Samsung, Microsoft und nun Paypal. Warum denkt sich Paypal nicht einfach „Apple Pay schön und gut, kann uns aber nichts anhaben“. Anscheinend macht man sich große Sorgen um die eigenen Umsätze. Derweilen machen wir eine im August 2014 aufgetauchte PayPal Sicherheitslücke aufmerksam. Kein Unternehmen ist unfehlbar und vor Sicherheitsrisiken geschützt.

Apple gibt zu verstehen, dass man bei Apple Pay dem Thema Sicherheit ein große Relevanz zukommen lässt. Hierbei setzt man beim iPhone 6 unter anderem auf den Fingerabdrucksensor Touch UD, eine Sicherheitsenklave sowie Sicherheitstoken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch beim Testmonat: Netflix fragt SCHUFA ab

Heute Morgen ist Netflix in Deutschland endlich gestartet und nicht wenige werden zugeschlagen oder sich mit einem Testmonat einen Überblick über das Angebot verschafft haben. Zur Zeit erreichen uns aber einige Hinweise über SCHUFA-Anfragen bei der Netflix-Registrierung, die die Stimmung augenscheinlich etwas trüben.

1410871428 Auch beim Testmonat: Netflix fragt SCHUFA ab

Was auf den ersten Blick dubios erscheint: Netflix übermittelt auch dann eine Anfrage an die SCHUFA, wenn man nur einen Testmonat bestellt, wie Leser Sebastian entdeckte. So hat Netflix Luxemburg unmittelbar nach der Registrierung den Status geprüft. Das verunsichert nicht wenige Leser.

Doch es gibt keinen Grund dazu. In den Bestimmungen des Services vermerkt Netflix den Umstand und erklärt:

Netflix wird Ihre Angaben zur Verifizierung an die SCHUFA übermitteln. Hierbei erfolgt keine Überprüfung Ihrer Kreditwürdigkeit.

So eine SCHUFA-Abfrage ist im Grunde keine Seltenheit. Viele Anbieter, darunter auch eBay und der direkte Konkurrent Maxdome, nutzen diese Möglichkeit, da sie im Vergleich zu anderen Verifizierungen weniger aufwendig ist. Bei der Anfrage werden wahrscheinlich nur die Daten überprüft, um eine Doppelnutzung zu vermeiden. Nichts Verwerfliches also.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC im iPhone aktuell nur für Apple Pay nutzbar

Apple Pay

Apple verbaut in seinen neuen iPhone Modellen nun auch die NFC Kommunikationstechnik. Diese ist jedoch vorerst ausschliesslich für Apple Pay gedacht.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Lieferstatus / Sendungsverfolgung der Telekom / T-Mobile

// Beitrag wird stetig aktualisiert…

Update vom 16. September 2014 – ca. 15:00 Uhr:

Bei den Ersten unter euch zeigt sich bereits heute eine Erste Änderung des Lieferstatus. Nach Äußerung unseres Community-Mitglieds “Holger” hat sich bei Ihm im T-Mobile Kundencenter der Lieferstatus seinen iPhone 6 von Bestellung in Bearbeitung auf “an Lieferdienst übergeben” geändert. Da sich bei mir der Status noch nicht geändert hat, warte ich ggf. auf einen Screenshot von Holger um diesen an dieser Stelle zu publizieren.

Nach internen Nachfragen bei einem gut bekannten Apple Reseller wurde uns mitgeteilt, dass Apple in diesem Jahr noch strenger auf ein Auslieferungsdatum fristgerecht am 19.09 setzt. Sollte ein Händler die iPhones früher herausgeben, so drohen diesem hohe Strafen. Ob die Telekom als gigantischer Partner, der wiederrum den Zustellungsauftrag an DHL abgiebt dafür belangt werden könnte, sollten die ersten iPhones noch noch dem 19.09 zugestellt werden ist vorerst fraglich.

Wie sieht es bei eurem iPhone 6 aus?

Update vom 13. September 2014:

Das T-Mobile Kundencenter führt bereits die gestern getätigten Bestellungen. Bei uns handelt es sich einmal um ein iPhone 6 Plus in Grau mit 64 GB Speicherplatz sowie das Äquivalent in Silber für meine Freundin.

Trotz keiner Reservierung des iPhones für meine Freundin, scheinen beide Geräte wohl gleichzeitig an mich versendet zu werden.

Hier ein Foto direkt aus dem T-Mobile Kundencenter:

iPhone 6 Bestellung in Bearbeitung

Parallel dazu erhielt ich heute morgen eine SMS, welche ich eigentlich gestern schon erwartet hätte mit den Inhalt:

“Lieber Telekom Kunde, ihr Reservierungs-Service wurde eingelöst. Sie profitieren von einer bevorzugten Belieferung! Den Status Ihrer Lieferung erfahren Sie unter http://www.telekom.de/lieferstatus/.”

Wer den Lieferstatus lieber ein wenig genauer abfragen möchte, dem bleibt abzuwarten, bis dass sich der Status der Bestellung im Kundencenter ändert.

Erfahrungen der iPhone 6 Vorbestellung der T-Mobile vom 12. September 2014:

Seit gestern ist es offiziell. Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind seit heute Morgen in Apple im Online Store, den Apple Filialen, den Apple Resellern sowie bei allen deutschen Mobilfunkanbietern vorbestellbar. Dieser Artikel beleuchtet primär den Lieferstatus des iPhone 6 / iPhone 6 Plus bei der Deutschen Telekom.

Wie sah der Stand von heute Morgen ca. 09:00 Uhr aus?

Gegen 09:00 Uhr waren im Apple US Online-Store bereits einige Modelle ausverkauft, sodass man entweder eine deutlich größere Wartezeit hinnehmen musste, oder gleich auf die weiteren Bezugsquellen wie z.B die Reseller oder einen Mobilfunkanbieter ausweicht.

Der deutsche Store hingegen zeigte heute Mittag gegen 15:00 Uhr eine dauerhafte Verfügbarkeit aller iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus Modelle an.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Vorbestellung bei der Telekom:

Bereits ein paar Tage vor Veröffentlichung des iPhone 6 / 6 Plus durch Apple am 09. September 2014 im Flint Center ergriff die Deutsche Telekom wie bereits 2 Jahre zuvor die Initiative, den treuen Bestandskunden sowie Neukunden einen Service der „bevorzugten Lieferung“ einzuräumen. Anmelden konnte man sich wahlweise direkt online oder direkt durch einen Mitarbeiter telefonisch im Kundencenter. Anders wie die Jahre zuvor wurden dieses Mal keine Premieren-Tickets wie es schon beim iPhone 5 der Fall war verteilt. Stattdessen erhielten die Kunden, welche sich für die bevorzugte Lieferung registrierten eine SMS. Bereits kurz nach der Keynote erhielt ich die Nachricht, die wie folgt lautete:

„Lieber Kunde, Apple hat die neuen iPhones vorgestellt. Dank Ihre Reservierung heißt es es für Sie : zurücklehnen und freuen. Infos in Kürze. Ihre Telekom.“

Okay… das klingt ja erst einmal vielversprechend dachte ich mir und lehnte mich bis zum heutigen Tag entspannt (so weit wie es eben geht, bei der Veröffentlichung eines neuen iPhones) zurück und harrte den Dingen, die da noch so kommen mögen. Es tat sich aber nichts Neues. Selbst im laufe des heutigen Tages erhielt ich keine weitere SMS geschweige denn einen Rückruf der Telekom. Woran das lag, dazu komme ich nun…

Voller Panik, gegen 10 Uhr kein iPhone 6 mehr zu erhalten, was am 19. September zugestellt wird, rief ich die 2202 (Kundencenter Mobil) an und wurde prompt von einer mechanischen Stimme die mir die Anweisung gab: „Sie interessieren sich für das neue iPhone? Dann drücken Sie die Taste 1.“, empfangen. Nach Klick auf die Taste 1 wurde meine Verbindung erstmals unterbrochen und es ertönte die Fehlermeldung: „Ihre Verbindung konnte nicht aufgebaut werden“.

Nach weiteren 2 Anrufen kam ich endlich zu einem entsprechenden Kundenberater. Der Telekom Kundenberater gab mir die Informationen, dass seit heute morgen 07:00 Uhr die Leitungen nicht mehr still stünden und dass aufgrund eines enorm hohen Anrufaufkommens nicht mehr T-Mobile sondern die Telekom direkt mit den Registrierungen der Kunden welche ein iPhone 6 haben möchten betraut wurden. Geschult wurden die Mitarbeiter darauf nicht. Die Information erhielten diese leider auch erst heute Morgen, sodass sie sich nicht auf einen solchen Ausnahmezustand hätten vorbereiten können.

Schenkt also eurem heutigen Telekommitarbeiter ein wenig Geduld, wenn der Bestellvorgang ein wenig länger dauern könnte. Mit eurem Kundenpasswort kommt man aktuell auch nicht weit. Da die Telekom Mitarbeiter nicht in eure persönliches Kundenkennwort einsehen können, erhaltet ihr auf Anweisung eine SMS mit einem Zugangscode gesendet, den ihr eurem Telekom Mitarbeiter durchgebt, sodass dieser nun in euren bestehenden Vertrag einsehen kann um etwaigen Modifikationen durchzuführen.

T-Mobile Webseite bis heute Nachmittag nicht erreichbar

Evtl. war es einfach ein technischer Fehler der T-Mobile, der dazu führte, dass die ursprüngliche Servicehotline nicht mehr erreichbar war. Das würde zumindest die technische Nichterreichbarkeit der T-Mobile Webseite erklären. Seite heute Nachmittag ist die Webseite wieder erreichbar und man kann dort den Lieferstatus des jeweiligen Geräts einsehen.

iPhone 6 Lieferstatus der Telekom – Sendungsverfolgung / T-Mobile

Meiner Meinung nach sind die Angaben, welche unter der Webseite von der Telekom hinsichtlich des Punktes „Lieferstatus des iPhone 6 abfragen“ geschönt. Auf dieser Seite handelt es sich lediglich um ein nach Werten basiertes System, was euch den ungefähren Lieferstatus eures iPhone 6 angibt.

Wer detailliertere Werte in Erfahrung bringen möchte, der sei in diesem Zuge auf das Kundencenter der Telekom verwiesen.

Wo befindet sich aktuell euer iPhone 6 oder iPhone 6 Plus? Welches Modell habt ihr wann, wo und wie bestellt? Habt ihr eine Vorabreservierung getätigt oder habt ihr erst heute ganz „normal“ euer neues iPhone 6 geordert?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sword King: Dauertappen mit Wartezeiten

Eine weitere Neuerscheinung der vergangenen Woche ist Sword King -l15032- von Win Sheng Loh. Die kostenlose und werbefinanzierte Universal App weist einfaches Gameplay für Zwischendurch auf.

Startet ihr das Spiel, seid ihr eigentlich schon mittendrin. Es wird euch nichts erklärt und alles was ihr wissen müsst, dürft ihr selbst herausfinden. Aber einen Moment…Dafür habt ihr uns ;)

Tappt ihr auf euren Bildschirm, schlagt ihr mit eurem mittig auf dem Display eingeblendeten Schwert auf einen Feind und erhaltet je nachdem, was für ein Feind dies war, Münzen. Mit 300 Münzen könnt ihr euch dann euer nächstes Schwert kaufen, welches ihr für jeweils 500 Münzen aufrüsten könnt. Je mehr ihr euer Schwert aufrüstet, desto mehr Münzen bekommt ihr pro Feind, denn diese werden stärker, sind aber dennoch mit einen Hieb vernichtet.

Oben befindet sich eure Lebensanzeige, die ihr entweder mit Wartezeiten oder Heiltränken wieder füllen könnt. Ist diese leer, könnt ihr nämlich nicht weiter auf Monsterjagd gehen. Münzen und Heiltränke könnt ihr euch über In-App-Käufe auffüllen.
Sword King iPhone iPadSword King iOS
Anfangs kann euer Schwert beim aufrüsten nicht zerstört werden, aber ab einem bestimmten Level besteht die Chance, dass euer Schwert zerbricht. Für den Fall solltet ihr anfangen, ein zweites Schwert zu basteln, welches euch als Notfallreserve dient, falls euer Hauptschwert zerbricht.

Sword King -l15032- ist kein umfangreiches Spiel, sondern ziemlich einfach – um nicht zu sagen eintönig und langweilig. Denn eigentlich tappt ihr nur die ganze Zeit auf euer Display, rüstet mal euer Schwert auf und tappt dann wieder weiter…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC-Chip des iPhone 6 nur für Apple Pay

Apple hat noch einmal klargestellt, dass der NFC-Chip des iPhone 6 nur für Apple Pay gedacht ist - momentan zumindest. Es gibt keine Schnittstelle für Entwickler, um den Chip anzusprechen - beispielsweise um die NFC-Funktionalität auch für andere Zahlungssysteme zu nutzen. Dies könnte sich aber im kommenden Jahr ändern. Der Fingersensor Touch ID stand nach der Einführung mit dem iPhone 5S zun ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TAG Heuer Smartwatch: Keine Kopie der Apple Watch

Nachdem Apple am Special Event vom 9. September die Apple Watch vorgestellt hat, kommt Bewegung in den Markt für intelligente Uhren: Die Schweizer Uhrenmarke TAG Heuer kündigt die baldige Veröffentlichung einer eigenen intelligenten Uhr an. Auch der Mode-Konzern Guess will bald eine intelligente Uhr auf den Markt bringen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp könnte bald mit Telefoniefunktion kommen

whatsapp-messenger

Laut neuen Berechtigungen der iOS Version von WhatsApp könnte die Einführung der angekündigten Telefonie Funktion kurz bevorstehen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC-Chip im iPhone 6: Vorerst nicht für Dritt-Apps

paypaySchade, wir hätten das im iPhone 6 verbaute NFC-Modul gerne in Kombination mit Zubehör-Produkten wie etwa der Fahrzeughalterungen OSO Push genutzt. Eine Halterung, die über eine eigene NFC-Kennung verfügt und nach dem Einstecken so vielleicht dafür hätte sorgen können, dass das iPhone sein Bluetooth aktiviert und die Google-Maps Anwendung startet. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skobbler Navi-App erhält Update: Gratis-Länderkarte für alle Nutzer

Das ist ja mal eine gute Nachricht für alle TomTom-, Sygic- und Navigon-Verweigerer: Mit dem neuesten Update schenken die Skobbler-Entwickler den Nutzern eine Gratis-Offline-Karte.

Skobbler GPS NavigationSchon in der Vergangenheit hat sich Skobbler, das mittlerweile in „GPS Navigation by Scout“ (App Store-Link) umbenannt wurde, als gute und vor allem günstige Alternative zu OnBoard-Lösungen wie Navigon oder TomTom bewährt. Bisher konnten in der 89 Cent teuren Universal-App Karten zur Offline-Nutzung per In-App-Kauf erstanden werden, so unter anderem eine Deutschlandkarte für 2,69 Euro oder gleich ganz Europa für 5,49 Euro.

Mit dem gestern erfolgten Update auf die Version 6.0 bekommen alle Skobbler-Nutzer nun eine Offline-Karte eines ganzen Landes umsonst. Nach dem Start der App wird man auf diese Aktion gleich hingewiesen und kann sich aus einer endlos langen Liste eine passende Karte aussuchen, die dann direkt im Anschluss geladen wird. Ich habe mich selbstredend für das deutsche Kartenmaterial entschieden, das etwa 810 MB auf dem iDevice in Anspruch nimmt. Man sollte sich daher auf jeden Fall in einem leistungsfähigen WLAN befinden, wenn man den Download startet.

Skobbler bietet schon werksseitig viele Funktionen

In Version 6.0 der App wurde nun auch ein Kamera-Modus hinzugefügt, der es durch eine Verkehrszeichenerkennung möglich macht, in Echtzeit vor Geschwindigkeitsbeschränkungen gewarnt zu werden. Auch gibt es für alle Nutzer nun kostenfrei ein weiteres Karten-Update mit Material vom August 2014.

Standardmäßig ist in Skobbler eine Navigation mit Turn-by-Turn-Sprachansagen, Geschwindigkeitswarnungen und Schilderanzeige integriert, die auf einer Variante der beliebten OpenStreetMaps basiert und in unterschiedlichen Stilen, z.B. auch in einer Nacht- oder Outdoor-Ansicht, angezeigt werden kann. Die Routenführung kann sowohl für Autofahrer, Fußgänger als auch Fahrradfahrer optimiert werden, zudem gibt es einen Wiki-Reiseführer, der auch ohne Roaming-Kosten funktioniert und daher ideal für die Nutzung im Ausland ist. Per In-App-Kauf von 7,99 Euro erhält der User optional die Möglichkeit, vor mobilen Blitzern gewarnt zu werden – stationäre Blitzgeräte sind in der App bereits enthalten. Lediglich auf aktuelle Verkehrsmeldungen muss man in der Skobbler-App verzichten, was bei diesem günstigen Preis aber durchaus zu verschmerzen ist.

Abschließend richten wir das Wort an euch: Welche Erfahrungen habt ihr mit Skobbler aka „GPS Navigation by Scout“ gemacht? Welche Navi-App nutzt ihr während der Fahrt? Ist Skobbler mit diesem neuen Gratis-Kartenangebot für euch als Alternative interessant geworden? Wir sind gespannt auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Der Artikel Skobbler Navi-App erhält Update: Gratis-Länderkarte für alle Nutzer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter

iGadget-Tipp: Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit diesem Set seid Ihr auf alle Eventualitäten vorbereitet...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

[VIDEO] Tim Cook im Interview mit Charlie Rose

In einem mehrteiligen Interview mit dem preisgekrönten Talkmaster Charlie Rose (Wikipedia) spricht Tim Cook über die neue Ära von Apple nach dem Tod von Steve Jobs. Der erste Teil des Interviews ist bereits auf Youtube zu sehen. Hierbei wird in kurzen Unterhaltungen neben dem Verhältnis von Tim Cook zu Steve Jobs auch auf den Kauf von Beats und die neue Rolle des Apple...

[VIDEO] Tim Cook im Interview mit Charlie Rose
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbung: PayPal und Samsung greifen Apple an

Samsung

Während der Zahlungsdienstleister in einer Anzeige Nutzer an gehackte iCloud-Accounts erinnert, meint Samsung in einem Werbespot, Apple kopiere jetzt seinen vor Jahren gestarteten Phablet-Trend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: In der App Vesper Favoriten-Listen erstellen

Im heutigen i-mal-1 zeigen wir Euch, wie man mit einem Trick in der Notiz-App Vesper eine Favoriten-Liste erstellt.

Um in Vesper eine Favoritenliste an den Start zu bekommen, bedient Ihr Euch des Tagging-Features der App, welches Notizen in Listen sortiert. Und so geht’s: Wenn Ihr eine Vesper-Notiz als Favorit sichern wollt, gebt Ihr einen neuen Tag ein.

vespertags_1

Dieser besteht zum Beispiel aus einem Emoji, etwa einem kleinen Stern, der wichtige Notizen als Favoriten kennzeichnet. Da Emojis in Listen vor Wörtern einsortiert werden, steht der neue Favoriten-Tag in der Liste “All Notes” immer ganz oben und ist so schnell zu erreichen. Ein Tipp, der so simpel und genial ist wie die App selbst. Dave Wiskus, einer der Vesper-Macher, hat ihn getweetet.

Vesper Vesper
(48)
2,69 € (iPhone, 6.2 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Größe, Akku, Kamera und Preis: Unterschiede beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Quelle: http://www.shutterstock.com/de/pic-216617278/stock-photo-paris-france-september-apple-computers-website-with-the-newly-launched-apple-iphone.html?src=tWN9R0lNpG20caKHWcGKFw-1-22

iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Die mittlerweile achte Generation des Apple Smartphones stellte am vergangenen Dienstag Tim Cook und Phil Schiller vor. Neuerungen gibt es hier, genaue Unterschiede zwischen den beiden Modellen nennen wir euch jetzt.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Unterschiede: Größe & Display

Ganz offensichtlich: Die Displaygröße. Erhalten Käufer eines iPhone 6 “nur” ein 4,7″ Display, so sind es beim iPhone 6 Plus schon 5,5″. Solltet ihr die Möglichkeit haben, ein iPhone 6 zu kaufen, seid aber noch unentschlossen welches Modell es werden soll, so sei euch unsere Printvorlagen für das iPhone 6 empfohlen. Damit könnt ihr ganze einfach herausfinden, welche Displaygröße für euch am besten geeignet ist.

Auch noch erwähnenswert sind die Auflösungen: Das iPhone 6 verwendet zwar eine höhere Auflösung (knapp über 720p HD), allerdings bleibt die Pixeldichte im Vergleich zu Vorgängern, gleich. Schärfer geht es da schon beim großen Bruder zu: Dort können Nutzer Full HD genießen. Auch die Pixeldichte ist, verglichen mit dem iPhone 6, höher.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Unterschiede: Akku

Der Akku war stets eines der großen Defizite beim iPhone. Bei der achten Generation hat Apple allerdings nachgelegt. Alle Werte findet ihr in der eingefügten Grafik. Generell gilt: Wer mehr Akku braucht, sollte sich das iPhone 6 Plus zulegen. image-iPhone-6-battery-life

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Unterschiede: Kamera

Auch in Sachen Kamera gibt es einige Unterschied zwischen den beiden Modellen, eines sei aber schon vorab gesagt: Wer auch künftig nur von Zeit zu Zeit Fotos knipsen will und auch mit der Qualität des iPhone 5S zufrieden war, für den wird sich der Aufpreis für das 6 Plus eher nicht lohnen.

Das 5,5″ Modell verfügt als einziges iPhone, eine optische Bildstabilisierung, sprich: Aufnahmen sind noch weniger verwackelt. Beim 4,7″ Modell kommt auch (wie bislang) die digitale Bildstabilisierung zum Tragen. Ansonsten verfügen beide Geräte über denselben Funktionsumfang, welcher auch hier mit allen Details nachzulesen ist.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Unterschiede: Preis

Natürlich darf eines nicht vergessen werden: Der Preis. Apple hat ihn auch dieses Jahr wieder angehoben. Eine Übersicht gibt unten.


iphone 6 comparison

Anschließend stellt sich die Frage, für welches Modell ihr euch entscheiden würdet?

[via]

The post Größe, Akku, Kamera und Preis: Unterschiede beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Simulation Train Fever erschienen

Urban Games hat eine Mac-Version der Simulation Train Fever veröffentlicht. In Train Fever übernimmt der Spieler die Kontrolle über den Auf- und Ausbau des Nahverkehrssystems zufallsgenerierter Regionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: NFC kann nur für Apple Pay genutzt werden

Nach neuesten Informationen soll die im neuen iPhone 6 und im iPhone 6 Plus verbaute NFC-Antenne nur für den Einsatz mit dem Apple-eigenen Bezahldienst Apple Pay funktionieren. Dagegen soll die Funktion mit NFC für Apps und Zubehör von Drittanbietern nicht möglich sein. Wie es heißt, soll eine Apple-Sprecherin dieses Gerücht bereits bestätigt haben. Doch weitere [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: iLife- und iWork-Apps vorinstalliert

Apple möchte seinen Kunden die firmeneigenen iWork- und iLife-Apps näher bringen. Im letzten Jahr hatte jeder Kunde mit dem Kauf eines neuen Gerätes die Möglichkeit, sich die Applikationen kostenlos aus dem App Store auf sein Device herunterzuladen. Nach Informationen der Kollegen von 9to5mac werden in diesem Jahr jedoch bei den 64 GB- und 128 GB-Modellen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses U2-Album: 33 Millionen Abrufe bisher

Sechs Tage ist es her, dass Apple das neue iPhone 6 (Plus), die Apple Watch und Apple Pay vorgestellt hat. Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, dass man das neue U2-Album „Songs of Innocence“ an seine 500 Millionen iTunes Kunden verschenkt. Noch bis Mitte Oktober können iTunes-Nutzer davon Gebrauch machen.

u2_album_kostenlos

33 Millionen Zugfriffe auf U2 “Songs of Innocence”

Auch wenn das Geschenk nicht jeden iTunes-Nutzer erfreut und Apple mittlerweile ein Tool zum Löschen des Albums aus der eigenen iTunes-Bibliothek bereit stellt, erfährt das Album „Songs of Innocence“ derzeit eine hohe Aufmerksamkeit.

Apple SVP Eddy Cue hat sich nun gegenüber der Winnipeg Free Press geäußert, dass 33 Millionen iTunes-Nutzer bereits auf das neue U2 Album zugegriffen haben. Die Zahl beinhaltet Downloads über den iCloud-Account, Streaming via iCloud sowie iTunes Radio. Apple bezahlt die irische Band dafür, 100 Millionen Dollar sind im Gespräch, dass der Hersteller aus Cupertino exklusiv das neue U2 Album seinen Nutzern schenken kann. Am 14. Oktober erscheint das neue Album erst „öffentlich“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VESA veröffentlicht DisplayPort 1.3

VESA veröffentlicht DisplayPort 1.3

Mit dem neuen Standard 1.3 soll DisplayPort 5K-Monitore unterstützen. Auch für Nutzer mehrerer Bildschirme soll sich das Kabelchaos verringern. Zudem will die VESA den Port stärker bei Fernsehern integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Datenschutz: Justizminister fordert Informationen an

Apple Watch

In einem Brief an Apple-Chef Tim Cook will Attorney General George Jepsen aus dem Bundesstaat Connecticut unter anderem wissen, wo Gesundheitsdaten gespeichert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostbare Fracht: Boing 747 mit 195.000 iPhone 6 & iPhone 6 Plus an Bord

Schon am ersten Tag hat Apple vier Millionen Vorbestellungen für sein neues iPhone 6 (Plus) entgegengenommen und wird mit großer Wahrscheinlichkeit bis zum kommenden Montag die Schallmauer von 10 Millionen bestellter Geräte erreicht haben. Damit all diese iPhone schnellstmöglich bei den Kunden eintreffen, bedarf es eines riesigen logistischen Aufwands. Das Unternehmen aus Cupertino setzt dabei [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropshare für Mac: Dateifreigabe über S3 und eigene Server

dsDer Task, bei dem euch die frisch aktualisierte Mac-Anwendung Dropshare unter die Arme greifen möchte, gehört zu den wiederkehrenden Aufgaben am eigenen Rechner: Die schnelle Weitergabe von Dateien im Freundes- und Kollegen-Kreis. Eine Alltags-Problem, um dessen Lösung sich bei den meisten Lesern wohl die Desktop-Anwendung des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2-Gratisalbum: 33 Millionen Zugriffe und Tool zum Entfernen

Vergangenen Dienstag hat Apple auf der Keynote zusammen mit U2 bekannt gegeben, dass alle iTunes-Kunden, die in einem Land mit iTunes Music Store wohnen, das neue Album “Songs Of Innocence” gratis erhalten. Davon machten laut Apple bislang 33 Millionen Gebrauch. Wem die Musik nicht zusagt, der kann sie nun auch entfernen lassen.

Für U2 war die Bekanntgabe, das neue Album “Songs Of Innocence” gratis an alle iTunes-Kunden zu verteilen, sicherlich ein Erfolg. In der ersten Woche hatten bereits 33 Millionen Kunden Zugriff auf das Album, wie Apple mitteilt. Dabei wurde nicht aufgeschlüsselt, wie das Album gehört wurde, gibt es doch bei iTunes inzwischen mehrere Möglichkeiten dazu: Download aus dem Store, Stream mit iTunes Match oder mit iTunes Radio.

Dieses Geschenk kam bei manchen Kunden anscheinend nicht so gut an. Für all diejenigen, die das Album aus ihrer Mediathek entfernt haben möchten, hat Apple nun ebenfalls eine Lösung parat. Ein neu veröffentlichtes Support-Dokument klärt darüber auf, wie man das Gratis-Album wieder los wird. Dafür muss man ein kleines Tool bemühen, das Apple veröffentlicht hat und zustimmen, dass man “Songs Of Innocence” von U2 wirklich nicht mehr haben möchte. Dieses Tool wird nur dafür sorgen, dass das Album aus iCloud verschwindet. Etwaige Kopien auf Festplatten oder mobilen Geräten müssen manuell gelöscht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und 6 Plus: NFC zunächst nur für Apple Pay nutzbar

Apple will den neuen Funkchip nur für den hauseigenen Bezahldienst freigeben. Eine Programmierschnittstelle ist anfangs nicht vorgesehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So werden knapp 200.000 iPhones transportiert

iphone6_boeing747_1

Apple hat hier sicherlich keine Kosten und Mühen gescheut, um allen zukünftigen iPhone und iPhone 6 Plus-Besitzern ihren Freitag so schön wie nur möglich zu gestalten. Aus diesem Grund gibt es nun ein Foto einer Boing 747, welche nur mit iPhones beladen ist. Die iPhones sind säuberlich verpackt und für Alaska bestimmt.

Wahrscheinlich sind auch schon einige Flugzeuge nach Deutschland unterwegs, um die Paketdienste mit den passenden Mengen an iPhones zu versorgen. Wie man vermutet, wird die Lieferung der iPhones erst am Mittwoch beginnen und dann werden auch die ersten “Versandbestätigungen” aus Deutschland eintreffen. Wir sind schon sehr gespannt, welche Zahlen Apple veröffentlichen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Road to iOS 8: Neue Fotos-Funktionen und erweiterte Nachrichten-App

In iOS 8 hat Apple die beiden Apps «Fotos» und «Nachrichten» durch zahlreiche neue Funktionen erweitert. In der neuen Fotos-App gibt es endlich eine Suche, Fotos können als Favoriten markiert werden und neue Bearbeitungs-Möglichkeiten werden geboten. Auch erhielt die Kamera neue Funktionen. Über die Nachrichten-App können neu einfach Sprachmitteilungen, Videos und Standorte aufgezeichnet und verschickt werden.

Am Mittwoch, 17. September 2014, wird Apple das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlichen. Erstmals gezeigt wurde das neue System Anfang Juni. Seither wurde es in einer Beta-Phase ausführlich getestet und stetig weiterentwickelt. In einer Übersicht haben wir die zahlreichen Änderungen und Neuerungen aus den sechs iOS-8-Betas zusammengetragen.

Laut Apple ist iOS 8 nicht nur «Gross für Entwickler» und «Grossartig für alle anderen», sondern schlicht das «grösste iOS Release aller Zeiten». In einer mehrteiligen «Road to …»-Kurzartikelserie stellen wir die Neuheiten in iOS 8 etwas näher vor.

Wie man das iPhone, den iPod touch oder das iPad am besten für das grosse Update vorbereitet, haben wir im macprime.ch Lexikon beschrieben: iOS 8 Update: iPhone, iPad und iPod touch für das Update vorbereiten

Gegen das Foto-Chaos

«Die beste Kamera ist die, die man immer bei sich hat.» Dieser Leitspruch gilt besonders, seit das iPhone die Welt erobert hat. Seit Jahren ist das Apple-Smartphone die weltweit meistgenutzte Kamera. Doch das Fotografieren mit dem iPhone ist das eine — das andere ist das schnelle Auffinden von gemachten Aufnahmen. Dieser Schritt war bisher dominiert von ewigem Scrollen einer schier endlosen Fotostrecke. Immerhin gibt es seit längerem die Möglichkeit, Fotos in Alben abzuspeichern und Fotos nach Momenten und Standorten zu sortieren. Mit iOS 8 fügt Apple der Fotos-App nun endlich eine Suchfunktion hinzu. Neu können alle Fotos und Videos nach dem Aufnahmedatum, dem Aufnahmeort oder dem Namen des Albums durchsucht werden.

Sobald die Suche aktiviert wird, schlägt das System dem Nutzer auch Suchvorschläge vor. Auch die letzten Suchen werden aufgelistet. So soll das Finden der gesuchten Fotos noch schneller möglich sein.

Neue Bearbeitungsmöglichkeiten

Nicht alle Fotos sind gleich bei der Aufnahme perfekt. Nicht selten soll hier und dort noch etwas nachgeholfen werden. Die Funktionen hinter dem «Bearbeiten» in der Fotos-App wurden mit iOS 8 markant erweitert. Zwar konnten in der Fotos-App auch unter dem aktuellen iOS 7 schon Fotos begradigt werden, doch war der Vorgang nicht wirklich intuitiv. Mit der neuen Fotos-App in iOS 8 können schräge Fotos nun einfacher und schneller begradigt werden. Die Fotos-App soll diesen Vorgang sogar automatisch ausführen können.

Zu den erweiterten Bearbeitungsmöglichkeiten gehören auch ausführliche neue Einstellungen für die Belichtung, die Helligkeit, den Kontrast und weiteres. Dank Schiebereglern können hier schnell und einfach entsprechende Einstellungen vorgenommen werden. Über ein einblendbares Menü können die Optionen gar Punktgenau eingestellt werden.

Filter auch von Drittherstellern

In iOS 8 bietet Apple Drittherstellern die Möglichkeit, eigene Foto-Filter anzubieten. Zwar war dies auch bisher möglich, jedoch nur über eigene Apps. Neu können die Dritthersteller-Filter auch in die Fotos-App von iOS 8 integriert werden.

Kamera neu mit Timelapse-/Zeitraffer-Videos und erweiterten Einstellungen

Nicht nur die Fotos-App, sondern auch die Kamera erhält neue Funktionen. Neu können in der Kamera Blende und Autofokus an unterschiedlichen Orten auf dem Sujet ausgelesen werden. Auch kann die Blende während dem Fotografieren manuell eingestellt werden.

Ausserdem erhält die Kamera einen neuen Kamera-Modus «Timelapse» bzw. «Zeitraffer». Bei der von Spiegelreflex- und besseren Point-and-Shoot-Kameras bekannte Funktion macht iOS 8 Fotos in festgelegten Intervallen. Das Resultat ist ein Video, in der die Fotos einen visuell beschleunigten Zeitverlauf des Sujets beziehungsweise der Sequenz darstellen.

Sprachaufnahmen per Nachrichten versenden

Mit einer neuen Mikrofon-Schaltfläche gleich rechts neben dem Text-Eingabefeld der Nachrichten-App können neu auch Laute aufgenommen und versendet werden. Mittels «Tap to Talk» soll dies besonders schnell gehen können. Die Mikrofon-Schaltfläche wird dabei mit dem Finger berührt und gehalten — derweil nimmt das Gerät bereits die Nachricht auf. Versenden werden kann die Nachricht indem der Finger nach oben gestrichen wird. Nach links Streichen löscht die begonnene Aufnahme wieder ohne sie zu versenden.

Erhaltene Sprachnachrichten können über ein Play-Schaltfläche wiedergegeben werden — oder automatisch indem man das Gerät (ohne weitere Interaktion) an das Ohr hält. Das Gerät erkennt diese Bewegung automatisch und spielt die Sprachaufnahme ab.

Die «Tap to Talk»-Funktion für Sprachaufnahmen bietet die neue Nachrichten-App auch für das Aufnehmen und Versenden von Videos. Dazu kann das Fotoapparat-Symbol links neben dem Text-Eingabefeld berührt und gehalten werden — schon kann ein Video aufgezeichnet und versendet werden.

Endlich brauchbare Gruppen-Chats

In der neuen Nachrichten-App wurde auch die Gruppennachrichten verbessert. Neu können diese für die bessere Übersicht mit einem Titel versehen werden. Des weiteren können jederzeit einfach neue Teilnehmer hinzugefügt oder bestehende aus der Gruppe entfernt werden. Mit einer neuen «Nicht stören»-Funktion können Gruppendiskussionen neu Stummgeschalten werden — dabei erhält der Nutzer nicht mehr bei jeder neuen Nachricht eine Benachrichtigung, sondern kann die neuen Mitteilungen in der Gruppe dann lesen, wenn man sich dafür Zeit nehmen will.

Standort versenden

Apple integriert einige der Funktionen von «Finde meine Freunde» in die Nachrichten-App. Einem Konversationspartner — oder einer Gruppe — kann man neu den aktuellen Standort mitteilen. Dabei kann definiert werden wie lange der Standort mit dem Gegenüber geteilt wird — für eine Stude, einen ganzen Tag oder «unbegrenzt» (bis zu einer allfälligen manuellen Deaktivierung der Freigabe).

Geben Gruppenteilnehmer ihre Standorte frei, können diese auf einer Karte zusammen angezeigt werden.

Übersicht für alle Nachrichten-Anhänge

«Wie weit hinten ist denn das Foto das du mir da letzthin geschickt hast?» — diese Frage stellte sich ein Nachrichten-Nutzer bestimmt schon öfters während der Suche nach einem Anhang aus einer Konversation. Neu bietet die Nachrichten-App bei jedem Diskussion eine schnelle Übersicht aller Anhänge. So können alle Fotos, Videos und Sprachnachrichten «bis zurück zur ersten Nachricht» übersichtlich dargestellt werden.

Gleichzeitig mehrere Fotos und Videos versenden

Wollte man bisher direkt aus Nachrichten heraus mehrere Fotos oder Videos an jemanden versenden, war dies eine eher mühsame Angelegenheit. Jedes einzelne Foto musste aus der Fotostrecke geholt werden. Neu können aus der Fotostrecke endlich mehrere Fotos und Videos für das gleichzeitige Versenden direkt aus der Nachrichten-App heraus ausgewählt werden.

Eine umfassende Übersicht von über 90 Neuerungen in den sechs iOS-8-Betas haben wir im macprime.ch Lexikon zusammengestellt: iOS 8 Betas: Alle Neuerungen im Überblick

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Road to iOS 8

Am Mittwoch, 17. September 2014, wird Apple das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlichen. Erstmals gezeigt wurde das neue System Anfang Juni. Seither wurde es in einer Beta-Phase ausführlich getestet und stetig weiterentwickelt. In einer Übersicht haben wir die zahlreichen Änderungen und Neuerungen aus den sechs iOS-8-Betas zusammengetragen.

Laut Apple ist iOS 8 nicht nur «Gross für Entwickler» und «Grossartig für alle anderen», sondern schlicht das «grösste iOS Release aller Zeiten». In einer mehrteiligen «Road to …»-Kurzartikelserie stellen wir die Neuheiten in iOS 8 etwas näher vor.

Wie man das iPhone, den iPod touch oder das iPad am besten für das grosse Update vorbereitet, haben wir im macprime.ch Lexikon beschrieben: iOS 8 Update: iPhone, iPad und iPod touch für das Update vorbereiten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Riders: Harte Auto-Rennen ohne In-App-Käufe

Schöne faire Autorennen? Nicht unserem App-Tipp Battle Riders – in diesem Universal-Game geht es etwas brutaler zu.

Sowohl in der Kampagne, als auch im einfachen Rennen müsst Ihr zwar Erster werden, um zu gewinnen, jedoch nicht so, wie in anderen Spielen. Zwar steuert Ihr auch hier einen Wagen, der auf einer Strecke unterwegs ist und gegen andere antritt, aber Ihr seid unfairer. Es lassen sich nämlich fünf verschiedene Waffen anbringen. Diese greifen dann entweder nach vorne oder nach hinten an. Die Munition wird auf der Strecke aufgesammelt.

Battle Riders Screen1

Battle Riders Screen2

Auch kurzzeitige Boosts können so erlangt werden. Irgendwann einmal habt Ihr dann den Wagen des Gegners zerstört und diesen so eliminiert. Allerdings sind nicht nur die anderen verletzlich – auch Ihr müsst aufpassen. Mit abgeschlossenen Rennen werden neue Wagen und Upgrades freigeschaltet, die Ihr mit verdientem Geld erwerbt. Lobenswert: Auf In-App-Käufe verzichtet der Entwickler. (ab iPhone 3GS, ab iOS 4.3, englisch)

Battle Riders Battle Riders
(7)
0,89 € (uni, 250 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videostreaming: Erster Eindruck von Netflix in Deutschland

Seit ein paar Stunden läuft Netflix auch in Deutschland. Wir fassen hier einmal die ersten Erfahrungen von uns und einigen Lesern zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.9.14

Produktivität

Smart Converter for iPad Smart Converter for iPad
Preis: 4,49 €
My Handwriting Notes My Handwriting Notes
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

Character Pad Classic Character Pad Classic
Preis: Kostenlos
Speech Calculator Pro Speech Calculator Pro
Preis: Kostenlos
Distance Tool Distance Tool
Preis: Kostenlos
Wi-Fi KeyGen Wi-Fi KeyGen
Preis: Kostenlos
Secure Photos and Videos Secure Photos and Videos
Preis: 4,49 €
Clipboard Pro for iPad Clipboard Pro for iPad
Preis: 4,49 €
DotPass Password Generator DotPass Password Generator
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Instaflash Pro Instaflash Pro
Preis: 0,89 €
PicsStudio - Photo Editor PicsStudio - Photo Editor
Preis: Kostenlos

Bildung

Animals - Memo Animals - Memo
Preis: Kostenlos

Bildschirmfoto 2014 09 16 um 12 19 40

Bücher

Adventures in the Forest Adventures in the Forest
Preis: Kostenlos

Referenz

World Heritage Sweden World Heritage Sweden
Preis: Kostenlos
World Heritage Netherlands World Heritage Netherlands
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Medizin

Diabetes pet manager Diabetes pet manager
Preis: Kostenlos

Finanzen

Stock Grader Stock Grader
Preis: Kostenlos
Finance+ Finance+
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Secretary ( Personal one ) Secretary ( Personal one )
Preis: 4,49 €

Musik

YouGiG YouGiG
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Dailybook (Journal / Diary) Dailybook (Journal / Diary)
Preis: 2,69 €
AZAN for iPhone AZAN for iPhone
Preis: 4,49 €
AZAN for iPad AZAN for iPad
Preis: 4,49 €

Unterhaltung

LiquiPad LiquiPad
Preis: Kostenlos

Spiele

Crazy Animals Crazy Animals
Preis: Kostenlos
Line Command Line Command
Preis: Kostenlos
Tiny Soccer Tiny Soccer
Preis: Kostenlos
IQ Mission: The Great Wall
Preis: Kostenlos
RuneMasterPuzzle RuneMasterPuzzle
Preis: Kostenlos
DropZap DropZap
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware Capture One: Version 8.0 ermöglicht Aperture-Import

Phase One hat die professionelle Fotosoftware Capture One Pro in der Version 8.0 angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NFC im iPhone 6 nur für Apple Pay nutzbar

Die im neuen iPhone 6 und im iPhone 6 Plus verbaute NFC-Antenne soll nur für den Einsatz mit dem Apple-eigenen Apple Pay funktionieren. Für Apps und Zubehör von Drittanbietern hingegen soll die Funktion mit NFC nicht möglich sein.

1410873497 NFC im iPhone 6 nur für Apple Pay nutzbar

Eine Apple-Sprecherin bestätigte dieses Gerücht. Weiterhin wollte sie sich nicht dazu äußern, welche zukünftigen Pläne diese Technik noch nach sich ziehen könnte. Dieser Schritt von Apple ist mit denen zu vergleichen, die der Konzern im letzten Jahr im Bezug auf das iPhone 5S tätigte. Bereits damals untersagte der Konzern die Nutzung des Touch ID Sensor-Buttons für Drittanbieter. Mit iOS 8 wird Apple aber die Option bieten, Touch ID in Apps zu integrieren.

Es ist daher durchaus möglich, dass Apple auch das NFC-System im iPhone 6 und 6 Plus in Zukunft für andere Optionen freigeben wird. Apple Pay wird im nächsten Monat zunächst in den USA starten, über 220.000 Shops sind daran bereits angeschlossen.

(via macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzles & Pixies: 10tons veröffentlicht neues F2P-Match-3-Puzzle

Auch 10tons ist ebenfalls seit wenigen Tagen mit einer Neuerscheinung im AppStore vertreten. Puzzles & Pixies -l15073- ist ein Match-3-Puzzle, das ihr als IAP- und werbefinanzierten Titel kostenlos aus dem AppStore laden könnt.

Per durchgehender Wischer gilt es im Spiel, gleichfarbige Schmetterlinge zu markieren. Dabei muss eine durchgehende Kette mindestens drei gleichfarbige Schmetterlinge beinhalten, die auch noch benachbart sein müssen. Je länger die Kette dabei ist, desto mehr Punkte gibt es natürlich aufs Konto.
Puzzles & Pixies iPhone iPadPuzzles & Pixies iOS
Verschiedene PowerUps sorgen für mehr Punkte und zusätzliche Boni und Möglichkeiten. Frei gewordene Plätze werden mit neuen Schmetterlingen, die von oben nachrutschen, wieder aufgefüllt.

Neben den doch etwas nervigen Werbebannern, die ständig bildschirmfüllend den Blick aufs Spiel versperren und erst wieder geschlossen werden müssen, gibt es auch ein Lebenssystem mit Wartezeiten oder IAP. Die Werbebanner können zudem via IAP für 2,69€ entfernt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miranda & Chronulator: Zwei Gratis-Apps berechnen weltweite Zeitverschiebung

Wer viele internationale Meetings hat oder viel auf Reisen ist, könnte sich eine der beiden Apps genauer ansehen.

ClocksWie viel Uhr ist es eigentlich in Hong Kong? Wie viele Stunden ist uns Australien voraus? All diese Fragen lassen sich mit nützlichen Apps beantworten. Aus diesem Segment möchten wir euch zwei Gratis-Apps vorstellen: Miranda (nur iPhone) und Chronulator (iPhone und iPad).

Wer einfach nur die Zeit in fremden Städten wissen möchte, kann in der vorinstallierten Uhr-App von Apple die entsprechende Stadt eintragen und bekommt die aktuelle Zeit und die Zeitverschiebung angezeigt. Unsere beiden Alternativen können etwas mehr.

Miranda: Die elegante Lösung

MirandaMiranda (App Store-Link) ist ein kostenloser Download für das iPhone, der 7,9 MB groß ist und ab iOS 7 funktioniert. Das Eintragen von Städten erfolgt per “add City”, wo es eine Suche gibt, in der ihr schon beim Tippen Vorschläge zu eurer Eingabe bekommt. Alle hinzugefügten Städte werden mit Zeit, der Verschiebung, sowie mit dem Datum angezeigt.

Der Vorteil hier: Über das seitlich angebrachte Rad könnt ihr die Zeit selbst bestimmen – natürlich werden dann alle Zeiten entsprechend angepasst. So lassen sich zum Beispiel Termine mit bestimmten Zeiten besser umrechnen. Ebenfalls klasse: Kippt man das iPhone ins Querformat, bekommt man eine Weltkarte angezeigt, dessen Overlay deutlich macht, wo gerade Tag oder Nacht ist.

Chronulator: Die einfache Lösung

ChronulatorChronulator (App Store-Link) ist zwar nicht die hübscheste Applikation, macht aber genau das, was erwünscht ist. Der Download funktioniert auf iPhone und iPad, ist kostenlos und 551 KB klein. Zum Start sind schon einige Städte voreingetragen, natürlich lassen sich weitere hinzufügen.

Das Hinzufügen ist allerdings etwas umständlich, da es keine Suche gibt. Ihr müsst die entsprechende Stadt aus einer Liste aussuchen, die sich in Europa, Amerika, Asien etc. aufteilt. Danach werden auf einem Zifferblatt alle Städte angezeigt, wobei ein kleiner Pfeil auf die dortige Uhrzeit zeigt. Viel mehr hat Chronulator nicht zu bieten, wobei ihr durch einfache Wischbewegungen natürlich die Zeit verstellen und die Verschiebung ablesen könnt.

Der Artikel Miranda & Chronulator: Zwei Gratis-Apps berechnen weltweite Zeitverschiebung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 erscheint morgen

Auf der Keynote vor einer Woche hatte Apple offiziell bestätigt, dass iOS 8 am 17. September für alle unterstützten iPhones und iPads freigegeben wird - also morgen. Wie üblich erfolgt die Veröffentlichung eines großen iOS-Updates zwei Tage vor dem Verkaufsstart einer neuen iPhone-Generation. iOS 8 setzt mindestens ein iPhone 4s, einen iPod touch der fünften Generation oder ein iPad 2 voraus. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri kennt den Song: Shazam wird Teil von iOS 8

siri1Ihr könnt Shazam von euren Geräten deinstallieren. Apple wir die Musik-Erkennung mit iOS 8 nun ganz offiziell in das Betriebssystem integrieren und über die Sprach-Assistentin Siri jederzeit verfügbar machen. Dies bestätigt ein jetzt veröffentlichter Info-Text auf Apple.com. Die Funktion zur Song-Erkennung tauchte bereits in frühen iOS 8-Vorabversionen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HealthKit wird an weiteren amerikanischen Uni-Krankenhäusern eingeführt

Apples HealthKit soll das Herzstück von zwei neuen Programmen am Stanford University Hospital und an der Duke University werden. Dies meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Montag. HealthKit wird mit iOS 8 am 17. September eingeführt und beinhaltet eine neue Lösung für medizinische Programme in Apples mobiles Betriebssystem.

ios8healthapp

HealthKit: Weitere Testprogramm

Ein erstes Testprogramm an den beiden Universitätskliniken soll in den nächsten Wochen beginnen. Es erlaubt den Krankenhauspatienten, auch von zuhause aus wichtige Körperfunktionen zu überwachen. Mit dem System werden in den Kliniken auch die alten Kommunikationseinrichtungen über Telefon und Fax ersetzt.

Als Einsatzbereiche nennt der Reuters-Bericht Diabetes- und Krebs-Patienten sowie Patienten mit Herzleiden. Die Betroffenen werden dazu mit iPads ausgestattet, die sie mit nach Hause nehmen können, um von dort aus selbständig die nötigen Überwachungsmaßnahmen umzusetzen.

Über diese Systeme hinaus wird Apple auch ein eigenes Zertifikat einführen, das es Drittanbietern von Hard- und Software für iOS ermöglicht, ihre Produkte punktgenau an die Apple-Standards anzupassen. Dazu gehört vor allem auch der Umgang mit den persönlichen Daten, welcher ja im medizinischen Bereich besonders zu beachten ist, damit die Infos nicht an Unberechtigte gelangen können.

Die Kooperation mit weiteren Krankenhäusern und Unis ist ein weiteres Indiz dafür, dass es mit Apples HealthKit-Plänen voran geht. Der Konzern hegt große Pläne, möchte die eigenen Lösungen fest am Markt etablieren und sich so ein gänzlich neues Geschäftsfeld erschließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infografik zeigt die Evolution von iOS 1 bis iOS 8

ios-evolution-infografikMehrere Jahre ist es nun schon her, dass Apple mit dem Ur-iPhone auch sein mobiles OS rausgebracht hat. Die erste Version davon nannte sich damals noch iPhone OS 1.0. Im Laufe der Zeit hat sich so einiges getan, nicht nur optisch. So wurde das Ganze irgendwann zu iOS umgenannt und läuft mittlerweile auch schon auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stirbt das “i” in den kommenden Apple Produkten?

Ken Segall

Mit erstaunen musste ich an der letzten Keynote feststellen, dass Apple bei den neuesten Produkten und Services das berühmte "i" ausgelassen hat. Es gibt kein iPay, sondern Apple Pay. Auch keine iWatch, sondern eine Apple Watch. Zumindest das iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben das "i" behalten dürfen. Noch. Während einige in der neuen Namensgebung die kontinuierliche Abspaltung von Steve Jobs sehen wollen, bin ich eher der Meinung, dass man die Marke Apple stärken möchte und mit den neuen Namen Rechtsstreitigkeiten aus dem Weg gehen möchte. Es war in der Vergangenheit absehbar, dass wenn ein neues Produkt oder ein neuer Service angekündigt wurde ein i enthalten war. Schnell konnte man sich entsprechende Rechte sichern. Diese musste Apple dann abkaufen oder anfechten.

Das sieht auch der ehemalige Apple Mitarbeiter Ken Segall so:

There has long been debate inside Apple about the i. To some, its time had passed years ago — but given the strength of that branding element, it was tough to walk away from... It does make sense that Apple would want to shift to something that can’t be hijacked, and actually pays off the master brand more directly. The use of the logo in the name [Apple Watch] is pretty cool.

Ich glaube, das "i" hat nun ausgedient und das Apple Logo wird nun dessen Platz einnehmen, oder eben das Wort Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA HIGHLIGHTS 2014 – OLED-TV, Smartwatch, iZone

Und schon ist die IFA 2014 vorbei, hat aber viele bleibende Eindrücke hinterlassen. Egal ob OLED-Fernseher, Smartwatches, Smart Home oder die iZone, mit vielen Neuheiten für die Apple Geräte, es war für jeden was dabei! Was dabei die Highlights der IFA Messe 2014 in Berlin waren, erfahrt ihr hier! ► IMMER AUF DEM AKTUELLSTEN STAND […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magisto: Video-Editor jetzt mit Überraschungs-Filmen

Die schöne Video-Editor Magisto erstellt nach einem Update jetzt sogar Überraschungsfilme für Euch.

Bisher konnte Magisto aus Euren Filmen stark verbesserte Clips im Handumdrehen machen. Das neue Feature wurde mit Version 3.4.0 vorgestellt. Diese Extra-Funktion generiert nun aus Euren Fotos Videos – aber ganz ohne Euer Zutun und im Hintergrund. Dabei analysiert die App verschiedene Faktoren und findet zusammenhängende Bilder in Eurer Sammlung. Diese werden dann in ein Video gepackt und Ihr erhaltet eine Push-Benachrichtigung, sobald der Clip fertig ist.

Magisto Screen

Dank 64 Bit Support funktioniert das auf den Geräten der neuesten Generation auch schneller als zuvor. Ist die Produktion gut gelungen, dürft Ihr das Video sichern und teilen. Gefällt es Euch nicht, lässt es sich auch ganz einfach wieder löschen. Im unten angehängten Video seht Ihr übrigens, wie Magisto mit den App-Basics funktioniert.

Magisto – Der magische Video Editor Magisto – Der magische Video Editor
(649)
Gratis (uni, 26 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Wie viel Apple verdient und wann es richtig erfolgreich wird

Apple Pay

Zwei Meldungen zu Apple Pay: Die Financial Times will erfahren, wie viel Apple an jeder Transaktion mit verdient. Außerdem hat Moven CEO verlauten lassen, dass bereits in zwei bis drei Jahren Apple Pay gewöhnliche Kreditkarten setzten könnte.

Auf der vergangenen Keynote vorgestellt, und ab Oktober in den USA verfügbar, wird Apple an ihrem Bezahlsystem pro Transaktion 0,15 Prozent Provision einnehmen. Das klingt wenig, wendet man diese Rechnung auf einen Kauf im Wert von 100 Euro an, erhält man nur 15 Cent. Doch in Wahrheit, könnten sich diese 0,15 Prozent zu einer Goldgrube für Apple entwickeln.

Zugegeben, mit Umsätzen aus dem iPhone-Segment wird man die Zahlen natürlich nicht vergleichen können. Doch schenkt man Bloomberg Glauben, so könnte Apple innerhalb eines Jahres 40 Milliarden Dollar mit Apple Pay umsetzen. Dickson Chu, Chief Product Officer des Start-ups Ingo Money, bezeichnet das “einmalig”. Vor allem im Vergleich zu Google, sei Apple deutlich besser aufgestellt. Chu ist kein unbeschriebenes Blatt, so war er zuvor an der Entwicklung von PayPal und Google Wallet beteiligt. “Es ist irgendwie überraschend, dass Apple etwas verhandeln konnte, das Google nicht aushandeln konnte.”

Darüber hinaus bezeichnet die Financial Times die Liste mit Apples Partnern als “beeindruckend”. Darunter befänden sich unter anderem elf Herausgeber von Kreditkarten, welche in den gesamten Vereinigten Staaten mehr als 80 Prozent des Marktes bedecken. Außerdem noch interessant: Die dort ansässigen Banken sähen Apple nicht als Konkurrenz. Man sehe sich selbst immer noch als “Zentrum der Zahlungen”. Die Banken setzen auf einen flächendeckenden Einsatz von Apple Pay, sowie die hohen Sicherheitsmethoden. Des weiteren gibt es eine Besonderheit in den USA: Dort ist das, hier allerorts bekannte, Chip- und PIN-System so gut wie unbekannt. Gemäß MasterCard und Visa will man aber demnächst die alten Terminals ersetzen. Dann wird auch Bezahlen per NFC möglich sein.

Ebenfalls spannend: Der CEO vom kleinen StartUp “Moven” sieht in zwei bis drei Jahren das Ende der gewöhnlichen Kreditkarten. In den USA benutzt man zwar immer noch Plastikkarten mit Magnetstreifen, doch schon bald könnte dies sehr viel digitaler ablaufen. Der erste Schritt von Apple mit der Virtualisierung der Kreditkarte sei jedenfalls schon getan.

[via, via, via]

The post Apple Pay: Wie viel Apple verdient und wann es richtig erfolgreich wird appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rain Sounds HQ: Regenklänge – Natürliche Regenklänge, Gewitter & Regen-Ambiente helfen beim Entspannen, Einschlafen & Konzentrieren

Genießen Sie über 70 authentische, live aufgezeichnete Regenklänge aus der ganzen Welt.

Rain Sounds HQ bietet eine wunderschöne Bibliothek hochwertiger Stereo-Regenaufnahmen, die anhand ihrer Qualität individuell ausgewählt wurden.

Entspannen Sie sich beim Hören sanfter Regenschauer und dröhender Gewitter in den Wäldern, Feldern und Städten der Welt. Hören Sie das sanfte Trommeln des Regens auf Zelten, Regenschirmen, Dächern, Tempeln, Dachluken und mehr.

Sie können zudem bis zu 6 verschiedene Klänge mixen, um Ihren perfekten Regen-Mix zu erstellen.

Relaxen Sie, verbessern Sie Ihre Produktivität oder schlafen Sie zum beruhigenden Klang des Regens einfach sanft ein.

Eigenschaften von Rain Sounds HQ:

• 70+ natürliche Klänge, die an Standorten überall auf der Welt aufgenommen wurden
• Lange, hochwertige Stereo-Aufnahmen
• Moderne, einfach zu benutzende Oberfläche, auf die nächtliche Benutzung zugeschnitten
• Schlaf-Timer mit langsamem Audio-Ausklang, mit einem einfachen Tippen einstellbar
• Einfach zu erstellende Mixe aus beliebigen 6 Klängen mit 35 Billionen möglichen Kombinationen
• Wunderschöne Vollbild-Fotos aus allen Teilen der Welt
• Läuft im Hintergrund, während Sie andere Apps benutzen oder wenn der Bildschirm gesperrt ist
• Mixe mit anderen Klang-Apps wie Musik oder Hörbüchern

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplayPort 1.3 ebnet Weg für Monitore mit 5K-Auflösung

Das Industriekonsortium VESA (Video Electronics Standards Association) hat die Bildschirm-Schnittstelle DisplayPort in der Version 1.3 vorgestellt. DisplayPort 1.3 erhöht die Bandbreite gegenüber der Version 1.2 um 50 Prozent auf 32,4 Gigabit pro Sekunde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Zubehör

Mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat Apple gleich zwei neue Geräte auf den Markt gebracht. Beide werden in Deutschland ab dem 19. September im Apple Store verkauft. Bis dahin bleibt Zeit sich über das verfügbare iPhone 6 Zubehör ins Bild zu setzten, denn eines ist klar: Beide Geräte passen 1. nicht in di Hüllen von älteren Modellen und 2. sollten auf Grund des hohen Anschaffungspreises in eine Schutzhülle.

Eine Auswahl an passenden Schutzhüllen und Cases für das iPhone 6:

1. iPhone 6 Vintage BookBook Schutzhülle
von arktis
huellen ip6 iPhone 6 Zubehör

2. iPhone 6 invisible Air Case 0,3mm Dünn von arktis

iphone 6 invisible iPhone 6 Zubehör

3. Mobiletto iPhone 6 Echtleder Schutzhülle von arktis
iphone 6 etui iPhone 6 Zubehör

4. iPhone 6 Silikon Case in diversen Farben von Apple
iphone 6 silikon iPhone 6 Zubehör

5. iPhone 6 Leder Case in 5 Farben von Apple
iphone 6 leder iPhone 6 Zubehör

6. iPhone 6 Autohalterung Kenu Airframe von mobilefun

kenu airframe zubehoer iphone 6 iPhone 6 Zubehör

7. iPhone 6 Display Schutzfolie von arktis
iphone6 schutzfolie iPhone 6 Zubehör

8. iPhone 6 Leder Case von grovemade
image 1024x987 iPhone 6 Zubehör

The post iPhone 6 Zubehör appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Selbstbeschreibung

Apples offizielle Selbstbeschreibung am Ende der Pressemitteilungen lautete in den letzten Jahren immer folgendermaßen: "Apple designt Macs, die besten Personal Computer der Welt, zusammen mit OS X, iLife, iWork und diversen professionellen Softwareanwendungen. Apple führt die digitale Musikrevolution mit seinen iPods und dem iTunes Online Store an. Apple hat das Mobiltelefon mit dem revolutio ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Oven kündigt neues Spiel “Jelly Reef” an

Das niederländische Entwicklerstudio Game Oven, bekannt für das Tanzspiel Bounden -l14004- und der Mehrspieler-Titel Fingle -l10439-, hat sein nächstes iOS-Spiel angekündigt. Dies trägt den Namen Jelly Reef und soll im nächsten Jahr in den AppStore kommen.

Im Gegensatz zu den beiden oben genannten Spielen kann der neue Titel sogar alleine und ohne einen zweiten Mitspieler gespielt werden. Viele Informationen gibt es noch nicht zu Jelly Reef, ihr werdet aber im Spiel eine kleine Qualle durch den Ozean lenken können und mit ihr kleine und große Abenteuer und Herausforderungen erleben.

Einen kleinen Ausblick liefern die unten eingebundenen Preview-Screenshots. Sobald es weitere Infos gibt, lassen wir es euch natürlich wissen…
Jelly-Reef-concept-2Jelly-Reef-concept

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMW: iPhone macht "DriveNow"-Autos auf

DriveNow"-Autos auf

Mit einer neuen Version seiner App erleichtert die Mietwagentochter des Münchner Autobauers den Zugriff auf Fahrzeuge. Chipkarten sind nicht mehr notwendig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: „Kundendaten sind nicht unser Produkt“

Teil 2 des Tim Cook Interviews mit Charlie Rose. Nach der iPhone 6 / Apple Watch Keynote in der vergangenen Woche hat Apple CEO Tim Cook verschiedenen Medien ein Interview gegeben. So sprach er unter anderem mit ABC News, dem Wall Street Journal und Charlie Rose. Das Interview mit dem US-Fernsehmoderator Charlie Rose wurde in zwei Teile gesplittet. Nachdem wir euch vor Kurzem Teil 1 präsentiert haben, folgt nun Teil 2 des Interviews.

cook_charlie_rose

Cook spricht über Apples Antrieb, seine persönlichen Werte sowie über Apples Gedanken rund um den Datenschutz. Cook gibt direkt zu verstehen, dass sein Unternehmen so wenige persönliche Daten wie nur möglich über Nutzer sammelt. Er glaubt, dass jeder ein Recht auf Privatsphäre hat und so speichert Apple nur die notwendigen Daten, die beispielsweise für die Anmeldung zum App Store etc. notwendig sind.

Apples Ansatz sei es bei der Entwicklung eines neuen Produktes darauf zu achten, möglichst keine Daten zu sammeln. Apple liest keine E-Mails mit und auch iMessages können von Apple nicht mitgelesen werden. Selbst wenn die Regierung die Herausgabe von iMessages fordert, so könne Apple diesem Wunsch nicht nachkommen, da iMessages verschlüsselt sind und Apple den Schlüssel nicht besitzt (end-to-end Verschlüsselung zwischen Nutzern).

Apples Geschäftsmodell sei es Produkte zu verkaufen und keine persönlichen Daten zu sammeln. Der Kunde sei nicht das Produkt. Zudem bestätigt Cook noch einmal, dass niemand eine Hintertür zu den Apple Servern besitzt. Niemals werde Apple der Regierung oder sonst wem eine Hintertür einrichten.

Die eigenen Werte definiert Cook unter anderem dahingehend, alle Menschen unabhängig von ihrer Hautfarbe, Religion, Geschlecht etc. gleich zu behandeln. „Jeder verdient Respekt“. Auch zu Apples treibender Kraft hat Cook ein paar Worte übrig. Apples Ziel sei es, das Leben der Menschen zu bereichern und nicht die größte Firma weltweit zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht über “Privatsphäre und Datensammlung”

Tim Cook Apple CEO

In der sehr interessanten Interviewreihe bei “Charlie Rose” haben wir schon viele Informationen von Tim Cook bekommen, die man bisher nur vermutet hat. Nun spricht Tim Cook in einem weiteren Teil des Interviews über das Thema Privatsphäre und die Sammlung von Daten. Apple sei angeblich nicht daran interessiert, Daten des Kunden zu sammeln und dann weiter zu verwenden. Man distanziert sich klar davon, dass Apple die Möglichkeit hat E-Mails oder iMessages zu lesen oder überhaupt lesen zu wollen. Damit gibt Tim Cook ein wichtiges Signal in Richtung Privatsphäre der Nutzer.

(Video-Direktlink)

Apple versuche auch die Sicherheit der Kundendaten zu verstärken, um die Kunden vor Angriffen zu schützen. Dies ist sicherlich auch eine kleine Anspielung auf den Skandal rund um Prominaktfotos, die ins Netz gestellt worden sind. Alles in allem kann man sagen, dass Apple versucht den Schein zu wahren. Ob es wirklich der Fall ist, kann wahrscheinlich keiner genau bestimmen.

Glaubt iht Tim Cook?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Genervt vom U2-Gratis-Album? So werdet ihr es wieder los!

"Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul" heißt ein uraltes Sprichwort. Doch zahlreiche Apple-Nutzer sehen das anders und beschweren sich lautstark über das neue U2-Album "Songs of Innocence", welches Apple am 9. September ungefragt in die Mediatheken von rund 500 Millionen iTunes-Anwendern spülte. Auch wir sind geneigt uns auf die Seite der unfreiwillig beschenkten zu schlagen, denn Apple hätte den Download nicht automatisieren müssen, sondern sich zunächst die Zustimmung seiner User einholen können. Doch ein durch den Endanwender angestoßener Download hätte weder das beabsichtigte Medienecho erzeugt, noch die gigantischen Download-Zahlen generiert. Machen wir uns nichts vor: Apple hat uns für eine PR-Aktion missbraucht und müllt nun unsere akribisch gepflegten Musiksammlungen zu.

Besonders ärgerlich: Auch wenn ihr die heruntergeladenen Songs von euren Geräten löscht, bleiben sie weiterhin in Apples Cloud hängen. Dies ärgert besonders iTunes-Match-Nutzer, denn im Shuffle-Mode werden die U2-Songs nicht nur abgespielt, sondern auch noch heruntergeladen und verbrauchen so ggf. kostbares mobiles Datenvolumen. Jetzt die gute Nachricht: Ihr könnt euch gegen das Zwangsalbum des Möchtegern-Weltverbesserers Bono zur Wehr setzen. Löschen ist zwar nicht möglich, doch dafür dürft ihr das akkustische Ärgernis dauerhaft ausblenden!

Geht hierzu wie folgt vor:

  • Öffnet iTunes auf dem Mac oder PC.
  • Wechselt in den iTunes Store.
  • Sucht auf der rechten Bildschirmseite nach dem Menü "Alles auf einen Klick" und klickt dort auf "Gekaufte Artikel".

Alles auf einen Klick - Das verspricht zumindest Apple

  • Gebt auf Nachfrage eure Apple-ID und das dazugehörige Passwort ein.
  • Sucht nun im Menü "Gekaufte Artikel" unter der Kategorie "Musik" nach U2.
  • Jetzt solltet ihr das Album gefunden haben. Klickt nun auf das kleine X in der linken oberen Ecke des Album-Covers.

Ein Klick aufs Kreuzchen blendet den unerwünschten Artikel aus

  • Nun fragt euch iTunes ob ihr den Artikel wirklich ausblenden wollt. Klickt nun auf "ausblenden". Fertig.

Falls ihr das Album eines Tages (wider jeden guten Musikgeschmacks) wieder einblenden wollt, klickt in iTunes in der Menüleiste auf "Store" und anschließend auf "Account". Loggt euch anschließend mit eurer Apple-ID ein. Es erscheint ein Übersichtsmenü für eure Apple-ID. Klickt nun unter "iTunes in der Cloud" und dort bei "ausgeblendete gekaufte Artikel" auf "verwalten". Wählt das betreffende Album aus und klickt auf "einblenden". Fertig.

[UPDATE] Auch Apple hat inzwischen erkannt, dass die Zwangsbeschenkung nicht bei allen Nutzern gut angekommen ist und bietet auf einer eigens eingerichteten Website die Entfernung des Albums an. [/UPDATE]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #163: Vorstellung iPhone 6 und Apple Watch, Marcus im Silicon Valley

Apple hat letzte Woche den Ton angegeben. Wir schauen wir sich die beiden neuen iPhone 6 Modell schlagen und sprechen über Apple’s Einstieg in den Uhrenmarkt.

Marcus packt seine Koffer und zieht (erstmal für 2 Monate) ins Silicon Valley.


Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte öffentliche Beta von OS X 10.10

OS X Yosemite

Private Tester können sich eine weitere Vorabversion des nächsten Mac-Betriebssystems herunterladen. Gleichzeitig bekamen auch Entwickler eine neue Beta.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: NFC-Chip zunächst nur für Apple Pay

Das klingt enttäuschend: Apple will den NFC-Chip im iPhone 6 zunächst wohl nur für Apple Pay nutzen.

Laut Cult of Mac dürfen Drittentwickler mit ihren Apps vorerst nicht auf den Chip zugreifen. Dies soll ein Apple-Sprecher bestätigt haben. Das heißt: Das iPhone-NFC lässt sich zunächst nicht dazu nutzen, Geräte zu koppeln oder Daten auszutauschen.

Die Smartphone-Kameraobjektive von Sony ließen sich per NFC beispielsweise viel schneller und einfacher mit dem iPhone koppeln als per WiFi – das klappt damit zunächst nicht.

Offenbar will Apple zunächst in Ruhe seinen Bezahlservice testen und verhindern, dass eine Vielzahl von NFC-Apps zu technischen Problemen führt. Dies muss aber nicht bedeuten, dass NFC nie für Third-Party-Apps zur Verfügung stehen wird.

Auch seinen Fingerabdruck-Sensor öffnet Apple erst jetzt, mit iOS 8. Mit NFC könnte es 2015, bei iOS 9, genauso laufen.

Apple Pay

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple gibt Rekord bei Vorbestellungen bekannt – Lieferengpass erwartet

Apple-iPhone-6-and-6-Plus

Die beiden neuen und grösseren iPhone 6 Modell sind begehrt.

Apple gab bekannt, dass innerhalb der ersten 24 Stunden mehr als 4 Millionen Geräte vorbestellt wurden.
Apple bringt die beiden iPhone 6 Modelle am Freitag 19.9. unter anderem in den den USA, Deutschland und England in den Verkauf. Bei uns sind die neuen Geräte ab 26.9. im Handel erhältlich.


Schon jetzt zeichnen sich Lieferengpässe ab. Apple schreibt darüber auch in seiner Pressemitteilung:

Die Nachfrage für die neuen iPhones hat die ursprüngliche Vorbestellungs-Liefermenge übertroffen und während eine erhebliche Zahl an Kunden ab Freitag und im Laufe des Septembers beliefert werden, sind viele iPhone-Vorbestellungen so terminiert, dass sie im Oktober ausgeliefert werden

Wer am 19.9., oder bei uns eine Woche später, sein iPhone 6 kaufen möchte muss also früh aufstehen und sich auf lange Warteschlangen gefasst machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Albrecht DR 470: Internet- und FM-Radio mit DLNA-Vernetzung und iOS-App-Steuerung

Gibt es eigentlich noch ganz normale Radios in den Wohnzimmern von Apple-Nutzern? Mittlerweile haben sich Internetradios durchgesetzt. Wir haben uns mit dem Albrecht DR-470 ein solches Modell näher angesehen.

Albrecht DR 470 1Der Hersteller Albrecht ist primär für seine Audio-Lösungen, darunter Internetradios und Bluetooth-Lautsprecher, bekannt. Das Internet- und FM-Radio DR 470 wird auf der Internetseite des Unternehmens mit einem UVP von 99,90 Euro angegeben, bei Amazon erhält man das Gerät derzeit schon für knapp 86 Euro (Amazon-Link).

Interessant ist neben der gewöhnlichen FM- und Internetradio-Funktionalität beim Albrecht DR 470 vor allem die Option, im heimischen WLAN auch eine DLNA-Streaming-Funktion, beispielsweise für Musikinhalte von Medienservern wie von der FritzBox oder einer Synology DiskStation, in Anspruch nehmen zu können. Mit Hilfe geeigneter DLNA-Apps aus dem App Store kann sogar Musik vom Smartphone mit dem Albrecht DR 470 angehört werden. Unterstützte Audioformate sind mp3, wav, aac und wmv. Auch eine Radiosteuerung vom Smartphone aus kann über die DLNA-Funktion genutzt werden.

Im Lieferumfang des Radios enthalten ist neben dem in schlichtem Schwarz und integriertem 2,4“- TFT-Farbildschirm gehaltenen Geräts selbst auch eine ebenfalls schwarze Fernbedienung samt zwei AAA-Batterien, mit der das Radio gesteuert werden kann, sowie ein Netzteil und ein 3,5 mm-Klinkenkabel zum Anschluss von nicht DLNA-fähigen Geräten im AUX-Modus des Radios. Besonders lobenswert und sehr selten in heutigen Zeiten: Eine ausführliche Bedienungsanleitung in Papierform liegt ebenfalls bei, mit der das Albrecht DR 470 schnell konfiguriert und Fehler erkannt werden können.

Mehr als 10.000 Internet-Radiosender verfügbar

Neben einem gewöhnlichen FM-Radio mit insgesamt 20 Senderspeicherplätzen und integrierter Wurfantenne verfügt das Albrecht DR 470 über eine WLAN 802.11 b/g/n-Konnektivität, um über 10.000 Internet-Radiosender aus der ganzen Welt abspielen zu können. Die Einrichtung des WLAN-Netzwerks wird nach dem ersten Start des Gerätes automatisch angeschoben und ist binnen weniger Minuten erledigt. Im Internetradio-Bereich können ganze 250 Speicherplätze mit favorisierten Sendern belegt werden, die entweder nach Land, Genre oder Weltweite Top 20 kategorisiert sind und entsprechend zu den Favoriten hinzugefügt werden können.

Albrecht DR 470 2Weitere Funktionen vom Albrecht DR 470 beinhalten die Anzeige von lokalem Wetter, einer Uhr und Aktienkursen im Standby-Screen des Radios, einen Equalizer mit acht Presets, einen Energiesparmodus bzw. Dimmer für das Farbdisplay, eine Line-Out- und Aux-In-Buchse, einen Radiowecker mit zwei verschieden einstellbaren Weckzeiten, einen Einschlaftimer für eine automatische Abschaltung nach x Minuten, und einen konfigurierbaren WLAN-Puffer von 2, 4 oder 8 Sekunden.

Klangqualität überraschend gut

Neben der Funktionalität des Internetradios interessiert den Nutzer vor allem auch die Soundqualität und die Einfachheit der Nutzung im Alltag. Im letzteren Bereich gibt es kleine Kritik zu äußern: Einige Funktionen des Albrecht DR 470 können nur über die mitgelieferte Fernbedienung eingestellt oder geändert werden – oder müssen umständlich über die am Radio angebrachten Knöpfe erreicht werden. Dafür ist die Einrichtung und Alltagsnutzung des Radios kinderleicht und sollte auch für weniger begabte Technik-Freunde kein Problem darstellen. Gerade die Erstinstallation wird durch aufeinander folgende Schritte einfach gestaltet.

Überraschenderweise ist auch die Soundqualität des Albrecht Dr 470 trotz der kompakten Bauweise von 11 x 19,5 x 11,8 cm überraschend gut für ein Gerät dieser Ausmaße. Auf ohrenbetäubenden Partylärm mit Surround-Sound muss man mit diesem Modell aufgrund seines einzigen Lautsprechers wohl verzichten, allerdings verfügt dieser über ein sehr gut ausgewogenes Klangbild, bei dem auch die Bässe nicht zu kurz kommen. Dreht man den Lautstärke-Button einmal voll auf, kann durchaus auch ein 20-30 qm-Raum locker beschallt werden. Vornehmlich eignet sich das Albrecht DR 470-Radio jedoch für den Einsatz mit moderater Lautstärke, beispielsweise für Hintergrundmusik in der Küche oder im Büro.

Unser Fazit für das Albrecht DR 470 fällt daher überraschend positiv aus: Mit einer DLNA-Unterstützung, vielen zur Verfügung stehenden Internet-Radiosendern und einem überdurchschnittlich guten Klangbild ist das Gerät ein klarer Tipp für Radiofans. Lediglich ein DAB/DAB+-Digitalradio-Feature wäre noch wünschenswert gewesen, um das Angebot abzurunden – aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

Wie steht es in eurem Haushalt mit Internetradios? Macht ihr davon Gebrauch? Wenn ja, welche Modelle kommen bei euch zum Einsatz und sind empfehlenswert? Wir freuen uns über eure Mitteilungen in den Kommentaren.

Der Artikel Albrecht DR 470: Internet- und FM-Radio mit DLNA-Vernetzung und iOS-App-Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Betatest geht in nächste Runde

Apple hat den Entwicklern eine achte Betaversion von OS X Yosemite zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig aktualisierte das Unternehmen die öffentliche Vorabfassung des neuen Mac-Betriebssystems.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 9 wird am 30. September vorgestellt

Während Apple das neue OS X Yosemite bereits im Juni auf der WWDC der Öffentlichkeit präsentiert hatte, wird Microsoft bei Windows 9 diesen Schritt erst in den kommenden Wochen vollziehen. So wurde für den 30. September ein Presse-Event angekündigt, auf dem das neue Windows zu sehen sein soll. Einige Informationen zu den Neuerungen gelangten bereits im Vorfeld an die Öffentlichkeit. Anders ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bestellstatus-Übersicht, erste Liefer-Bestätigungen

orderAuch in diesem Jahr scheinen vereinzelte iPhone 6-Besteller schon einen Tag vor dem 19. September in den Genuss einer verfrühten Geräte-Lieferung zu kommen. Dies deuten zur Stunde erste Versand-Bestätigungen der Telekom an, die den Status mehrerer iPhone 6-Bestellungen im Laufe Vormittages um den Hinweis “an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macs ganz hinten: Apple ändert offizielle Firmenbeschreibung

Apple-Apfel

Unter jede Pressemitteilung platziert Apple einen Textblock, in dem die Unternehmenstätigkeit skizziert wird. Computer rücken dort nun vom ersten in den letzten Satz, das iPhone kommt nach vorne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interview mit Tim Cook: Wir verkaufen Produkte, nicht Benutzerdaten

Apples CEO Tim Cook hat sich am Montag erneut den Fragen des Journalisten Charlie Rose gestellt. Im zweiten Teil des grossen Interviews äusserte sich Tim Cook über die treibende Kraft bei Apple, seine persönlichen Werte und über den Datenschutz.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amplifind: Musik-Player für Spotify, Grooveshark & Co.

Ihr wollt einen bestimmten Song hören und wisst nicht, wo Ihr ihn findet? Mit Amplifind für iOS klappt es.

Die universale App ist ein Musik-Player mit Equalizer-Funktion und Visualizer. Ihr verbindet ihn mit Euren iTunes- sowie Grooveshark-, Spotify- und SoundCloud-Accounts, sofern vorhanden. Sucht Ihr dann mit der App einen Song, ein Album oder einen Künstler, durchkämmt die Suchfunktion automatisch alle verbundenen Dienste und Eure lokal gesicherte Musik.

amplifind_1

amplifind_2

So findet Ihr mehr Songs – und diese um einiges schneller. Ihr könnt mit Amplifind auch Wiedergabelisten mit diesen Songs erstellen und hören. Die App ist vor allem für Musik-Freaks, die gerne einmal nach ausgefallenen Künstlern und in verschiedensten Genres nach neuen Hits suchen, ein (kostenloser) Top-Tipp. (ab iOS 5.1.1, ab iPhone 3GS, deutsch)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: Netflix - Streamingdienst erreicht Deutschland

„Netflix

Schon lange war der Start des Videostreaming-Dienst Netflix in Deutschland angekündigt worden und ab heute ist der Dienst auch tatsächlich verfügbar. Lange wurde über die Preisstruktur gerätselt, aber wie erwartet orientiert sich der Preise an der Konkurrenz.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Entscheidung gegen Saphirglas fiel erst vor wenigen Wochen

Eine der großen Neuerungen des iPhone 6 sollte eigentlich eine Displayabdeckung aus Saphirglas sein. Sollte, denn das am Dienstag vorgestellte Produkt lässt das als besonders kratzfest geltende Glas vermissen. Lediglich bei der Apple Watch kommt das Material zur Verwendung. Analysen der Lieferkette sollen nun darauf hindeuten, dass die Entscheidung gegen Saphirglas nur wenige Wochen vor der Präsentation getroffen wurde. Als Grund wird die geringe Ausbeute bei der Weiterverarbeitung des Glases...

iPhone 6: Entscheidung gegen Saphirglas fiel erst vor wenigen Wochen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover: Eröffnung erst Ende September oder Anfang Oktober

Bereits seit einer halben Ewigkeit werkelt Apple am kommenden Store in Hannover. Das Ladengeschäft sollte ursprünglich zum Start des iPhone 6 am Freitag deine Pforten öffnen. Wie Kollege Florian Schimanke exklusiv erfahren hat, verschiebt sich die Eröffnung aber erneut.

Dem Bericht zufolge wird das Personal in der kommenden Woche die Möbel im Innenraum richten. Das Opening sei dann für den 27.09. oder 04.10.2014 geplant.

Eigentlich sollte heute die Webseite zum Store online gehen und den Start am Freitag bestätigen. Das war aber (bislang) nicht der Fall, sodass die Infos durchaus eine Daseinsberechtigung pflegen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Bild: Alexander Körner, Getty Images

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cewe Print

Als langjähriger Blogger habe ich schon so manches BarCamp besucht und dabei interessante Kontakte geknüpft. Wer mit dem Begriff BarCamp nicht viel anfangen kann, im Prinzip ist es eine Art Unkonferenz. Ok, der nächste Begriff der für einige fremd ist.

Also: bei einem BarCamp treffen sich Menschen um über unterschiedliche Themen zu debattieren. Im Gegensatz zu der klassischen Konferenz die eine vorgegeben Tagesordnung hat, ist das BarCamp ungezwungener. Jeder Teilnehmer kann ein Thema vorschlagen über das er reden will und die restlichen Teilnehmer entscheiden ob sie dieses Thema anspricht und sie seinem Vortrag anhören wollen. Am Beginn des BarCamp werden alle Vorschläge gesammelt, so haben die Teilnehmer einen Überblick welche Session sie besuchen können. Natürlich gibt es kein “Motto” zu einem BarCamp. So kann man einem Vortrag besuchen über “Wir planen unseren Urlaub in Hawaii nur über Facebook” und danach “Industrie 4.0, Chance vertan?”

In der Regel dauert eine Session (so bezeichnet man den Vortrag) zwischen 30 und 60 Minuten, wobei in der Zeit auch die Möglichkeit besteht Fragen zu stellen. Findet man den Sprecher interessant hat man danach die Möglichkeit sich mit ihm über soziale Netzwerke zu verbinden um weiter im Kontakt zu bleiben. Es gibt aber auch (das wiederum finde ich sympathisch) Teilnehmer die Visitenkarten mit dabei haben. Sympathisch insofern, in meinen Augen ist das klassische Version. Ein Nickname kann auch mal falsch verstanden werden und auf die wiederholte Frage “Wie schreibst du dich auf Twitter” reagiert auch nicht jeder mit Begeisterung. Daher bin ich der Meinung: “Visitenkarten sind ein Muss”.

Alleine die Tatsache das auf jede erhaltene Visitenkarte ein paar notierte Stichwörter es leichter machen die Person besser im Gedächtnis zu behalten, ist ein Grund sich welche zuzulegen. Nur, wer hatte nie Visitenkarten dabei? Ich. ;-)

Das möchte ich in Zukunft ändern und suchte einen Anbieter mit einfacher und unproblematischer Bestellmöglichkeit. So landete ich letztendlich bei cewe-print.de.

Cewe ist mit CEWE Fotowelt, CEWE Fotobuch und Online Druckerei sehr breit aufgestellt. Ich entschied mich für eine klassische Visitenkarten es gibt aber auch Flyer, Neonplakate, Poster, Klatschpappen oder wenn es exklusiv werden soll Roll Up Display.

Auswahl Feineinstellungen

Nachdem ich die passende Menge ausgewählt habe, kann ich nun die Karte nach meinen Vorstellungen erstellen. Dabei bietet Cewe die Möglichkeit eine Vorlage die zuvor mit Adobe Photoshop, Adobe Illustratoroder Adobe InDesign erstellt worden ist zu importieren. Finde ich persönlich viel besser, als die Qual der Wahl zwischen 100 Vorlagen zu haben.

Noch die Qualität des Papiers und Art des Versand auswählen, bezahlen und schon ist der Auftrag in Arbeit und Tage später die Karten im Postfach.

Wenn alles nur so einfach wäre. :)

Wie steht eigentlich ihr zu Visitenkarten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eröffnung des Apple Store Hannover wohl erst zum Monatsende

hannover-apple.700Mit der Eröffnung des Apple Store Hannover zum iPhone-Verkaufsstart am Freitag wird es wohl nichts. Nicht nur, dass Apple mit der Ankündigung nun schon etwas spät dran wäre, wir haben zudem auch interne Informationen diesbezüglich erhalten. Offenbar sollen die Innenräume der ewigen Baustelle in der Hannoverschen Bahnhofstraße im Laufe der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay könnte Bankkarten in drei Jahren überflüssig machen

Apples Unterstützung für mobiles Bezahlen könnte das Ende der herkömmlichen Bankkarten wesentlich beschleunigen, die möglicherweise innerhalb von zwei bis drei Jahren durch Banking per Smartphones abgelöst werden. Dies schätzt der Unternehmensführer des auf mobiles Banking spezialisierten Startups “Moven”.

apple-pay-copy

Apple Pay könnte Bankkarten überflüssig machen

Die USA seien in der Einführung von Bank-Chipkarten hinter Europa und Asien zurückgefallen. Als Gründe führt Brett King Uneinigkeit hinsichtlich der Standards sowie der Kostenübernahme an. Die US-Banken sind offenbar nicht bereit, die nötigen Innovationen auch zu finanzieren.

Apples Version „Apple Pay“ ist sowohl mit den neuen iPhones möglich, als auch mit den alten, wenn sie mit der zukünftigen Apple Watch verbunden werden. Im Android-Bereich steht der Entwicklung ebenfalls nichts im Wege. Hier können geeignete, das heißt mit NFC ausgestattete Smartphones, über entsprechende Apps mobiles Banking nutzen.

Interessant in der internationalen Perspektive seien laut King die sogenannten MINT-Märkte Mexiko, Indonesien, Nigeria und die Türkei. Denn hier würden die Bankanbieter für Neukunden direkt auf mobile Bezahlsysteme umsteigen.

Seine Erwartung, dass die Umstellung in den USA innerhalb von zwei bis drei Jahren vollzogen werden könnte, stützt sich auf Beobachtungen nach der Einführung vergleichbarer Produkte wie Kindle, iTunes und der Smartphones in den letzten sieben bis acht Jahren.

Für Apple bedeutet dieser Schritt aber auch gewisse Risiken. Das Unternehmen betritt damit definitiv den Banking-Sektor und setzt sich somit auch der Überwachung durch die US-Bankaufsicht mit all ihren Regularien aus. Neue Einmischungen in die Unternehmenspolitik könnten folgen, was auch mit neuen Kosten verbunden sein könnte. Wir freuen uns in erster Linie auf Apple Pay und fiebern der internationalen Einführung entgegen. Für Europa werden bereits entsprechende Gespräche geführt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-Umgebung Mailpile als Beta freigegeben

E-Mail-Umgebung Mailpile als Beta freigegeben

In der Beta-Version können Interessierte bereits viele Funktionen der E-Mail-Umgebung Mailpile ausprobieren. Zentral ist die Integration von OpenPGP zum Verschlüsseln und Signieren von Nachrichten in das System.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duet Game: Noch mehr Herausforderungen im neuen Endlos-Modus

Für mich zählt Duet Game weiterhin zu den besten Spielen aus dem App Store – und dafür sind auch die Entwickler verantwortlich.

Duet Game 4Links, rechts, drehen – und hoffentlich nicht vor eines der weißen Hindernisse klatschen. Mit diesem Satz hat man das gesamte Spielprinzip von Duet Game (App Store-Link) schnell erklärt. Das vor knapp einem Jahr erschienene Spiel für iPhone und iPad wird zudem immer weiterentwickelt, nach einem riesigen Update vor rund eineinhalb Monaten gibt es jetzt schon wieder neues Futter für alle Fans – und die, die es noch werden wollen.

Nachdem mit der letzten Aktualisierung der Epilog, eine kleine Fortsetzung der Kampagne, mit neuen Hindernissen und Herausforderungen eingeführt wurde, kann man sein Können nun auch im neuen Endlos-Epilog versuchen. Wie in einem echten Highscore-Spiel gilt es auch hier, einen möglichst hohen Punktestand zu erzielen – im Gegensatz zum seit dem Start enthaltenen Endlos-Modus gibt es im Endlos-Epilog aber alle Hindernisse aus Duet Game, also auch die aus den erst kürzlich hinzugefügten Leveln.

Und die haben es wirklich in sich: Neben neuen rotierenden und schräg über den Bildschirm laufenden Blöcken gibt es auch Hindernisse, die sich teilen. So muss man das Hindernis mit einem der beiden bunten Punkte auf der einen Seiten passieren, um dann blitzschnell zu reagieren und den zweiten Punkt ebenfalls sicher vorbei zu bringen – das ist wirklich fies und schwer.

Aktuell kostet Duet Game 2,69 Euro, schon seit einem halben Jahr war es nicht mehr günstiger erhältlich. In Anbetracht der Tatsache, dass keine In-App-Käufe integriert sind, ein durchaus fairer Preis. Klar ist aber: Duet Game ist nichts für Warmduscher. Und man sollte wirklich darüber nachdenken, sein iPhone oder iPad in eine Schutzhülle zu packen, wenn mal wieder der Frust zuschlägt. Mir macht aber genau das einen tierischen Spaß.

Der Artikel Duet Game: Noch mehr Herausforderungen im neuen Endlos-Modus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning Docking Station für iPhone 5

iGadget-Tipp: Lightning Docking Station für iPhone 5 ab 5.08 € inkl. Versand (aus China)

Da Apple keine Lightning-Dockingstation anbietet springen unsere Freunde in Fernost gerne – und günstig! – ein.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple-Chef: "Wir sammeln keine Daten"

Tim Cook

In einem Interview hat Tim Cook erneut die Unterschiede zwischen seinem Unternehmen und Konkurrenten wie Google betont. Man sei nicht im Geschäft mit Daten, sondern verkaufe Hardware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Angebot rund um Netflix

netflix

In dieser Woche wird Netflix ziemlich sicher ans Netz gehen und heute Abend (16. September) findet in Berlin der erste Presseevent von Netflix statt. Am 17. September folgt, wie gestern bereits erwähnt, dann der Event in Wien und wir hoffen auch für Österreich, dass viele Serien verfügbar sein werden. Doch war sehr lange unklar, welches Angebot man in Österreich finden wird und welche Serie überhaupt veröffentlicht werden. Nun hat man aufgrund des verfrühten App-Downloads im App Store schon etwas mehr herausfinden können.

Welche Serien gibt es?
Wir können mit Serien wir “Sherlock” oder auch “Orange is the new Black” rechnen, die sehr erfolgreich in den USA ausgestrahlt werden. Natürlich kann man auch auf neueste Filme zurückgreifen, die im Angebot inkludiert sind. Somit wird der Start von Netflix wahrscheinlich kein “maues Erlebnis”, sondern eine Multimedia-Schlacht zwischen Apple und dem US-Unternehmen. Das Ganze gibt es dann für min. 7,99 Euro im Monat und kann natürlich jederzeit gekündigt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

120 Durchsuchungsbefehle: Dropbox Transparenzbericht 2014

dropbox-iosDer Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox hat seinen Transparenzbericht 2014 vorgelegt und aktuelle Zahlen zur Zusammenarbeit mit amerikanischen Strafverfolgungsbehörden öffentlich gemacht. Der Bericht berücksichtig den Zeitraum des ersten Halbjahres 2014 (Januar bis Juli 2014) und soll fortan im 6-Monats-Rhythmus veröffentlicht werden. Da Dropbox von außeramerikanischen Behörden derzeit verlangt, dass diese [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Plunder Pirates” von Midoki und Rovio Stars erscheint Donnerstag

Entwickler Midoki und Publisher Rovio Stars haben den Release für ihr neues Spiel Plunder Pirates angekündigt – und zwar für den 18. September. Ein Blick in den AppStore verrät, dass dies der Spiele-Donnerstag dieser kommenden Woche ist.

Damit scheint der vor einigen Wochen begonnene Soft-Launch im kanadischen AppStore abgeschlossen, so dass nun in Kürze auch wir in den Genuss dieses neuen Spieles kommen. Wobei “Genuss” sehr abhängig von den eigenen Vorlieben ist, denn es handelt sich hier um einen weiteren Clash of Clans Klon. Es ist also ein F2P-Titel, den wir euch aber natürlich trotzdem am Donnerstag genauer vorstellen werden.
plunder-pirates-1plunder-pirates-2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit um geschenktes Album: Apple stellt U2-Löschwerkzeug bereit

Wer die allen iTunes-Nutzern zur Verfügung gestellte Gratisplatte nicht haben will, kann sie nun mit einem Klick aus seinem Account entfernen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Menschen haben ein Recht auf Privatsphäre

Apple sorgte in den vergangenen Wochen nicht nur mit dem iPhone 6 und der Apple Watch für Schlagzeilen – auch der Wirbel um gestohlene Promi-Nackt-Fotos über iCloud-Accounts brachte das Unternehmen aus Cupertino (unfreiwillig) ins Gespräch. Im zweiten Teil des Interviews mit Charlie Rose spricht Tim Cook ausführlich über das Bestreben, Kundendaten so gut wie möglich vor fremden Zugriff zu schü ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Connect macht Amazon Fire TV zum Musikempfänger

spotify-500Während Apple sich bezüglich der Ausweitung der hauseigenen Musikstreaming-Angebote iTunes Radio und Beats Music konsequent bedeckt hält, greift Spotify weiter nach Marktanteilen. Neuester Coup des Anbieters ist die Integration von Spotify Connect in Amazons Apple-TV-Konkurrent Fire TV. iTunes Radio mit iOS 8? Ein Spotify-Abo vorausgesetzt, könnt ihr die kleine Amazon-Box dann [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store wird auf neue App-Signaturen umgestellt

In einer Rundmail hat Apple angekündigt, ab November 2014 den Mac App Store auf die mit OS X 10.9.5 Mavericks eingeführten App-Signaturen umzustellen. Entwickler müssen ab diesem Zeitpunkt aus Sicherheitsgründen ihre Apps mit einer v2-Signatur versehen, damit diese im Mac App Store veröffentlicht werden können. Eine v2-Signatur lässt sich nur mit OS X 10.9 Mavericks oder dem ko ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Interview: “Wir wollen keine Daten sammeln”

Im Rahmen eines zweiteiligen Interviews sprach Tim Cook mit Charlie Rose. In der zweiten Hälfte der Unterhaltung fokussierte der Apple Chef unter anderem die treibenden Kräfte hinter dem Konzern, seine eigenen Ziele und sprach zudem auch über das Thema Datenschutz und wie der Konzern Apple darüber denkt.

Bezugnehmend auf das Thema Datenschutz suggerierte Tim Cook, dass Apple lediglich so wenig Daten der Nutzer sammelt, wie nötig ist. Cook vertritt die Meinung, dass jeder einzelne Nutzer ein Recht auf Datenschutz hat. Er betont, dass wenn Apple einen neuen Service (bspw. Apple Pay) entwickelt, es keinesfalls darum ginge die Daten der Nutzer zu sammeln. Apple liest keine E-Mails oder iMessages. Selbst wenn die Behörde oder Regierung im Rahmen einer Strafverfolgung anfragt, ist es unmöglich die iMessages des Verdächtigen zu entziffern, da Apple selbst nicht den Schlüssel habe.

"Unser Geschäft besteht darin (Produkte) zu verkaufen. Unser Geschäft besteht nicht darin eure Nutzerdaten zu sammeln. Ihr seid nicht unser Produkt", führt Tim Cook weiter an.

Er stellt zudem klar, dass Apple auch keinem Unternehmen und auch keiner Regierung ein Server internes Hintertürchen offen hält. Apple würde eine solche Backdoor niemals zulassen. Man müsste jeden einzelnen schon aus der Firma heraus "karren", bevor man ein Hintertürchen zu ließe, spaßt Cook.

[Direktlink]

Am Freitag fand bereits das erste Interview mit Charlie Rose statt. Hier sprach Tim Cook unter anderem über die neue Apple Watch, die beiden iPhone 6 Modelle und auch über Steve Jobs. Die Übernahme von Beats Electronics wurde ebenfalls noch einmal angerissen.
via Macrumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostet die Apple Watch Edition bis zu 1200 Dollar?

Neben den beiden neuen iPhone-Modellen, stellte Apple auf seiner grandiosen Keynote die eigene Smartwatch-Linie Apple Watch vor. Wie sicherlich jedem mittlerweile bekannt, setzt der Apfelkonzern dabei auf drei unterschiedliche Versionen: Watch / Watch Sport / Watch Edition. Preislich bewege man sich bei einem Betrag “ab 349 US-Dollar”. Eine Bezifferung, die eine Menge Luft nach oben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

46% off beaTunes

beaTunes analyzes your music library, letting you fix incorrect information, eliminate duplicate files, discover orphaned library entries, and more!”

Purchase for $18.95 (normally $34.95) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(nur noch heute) TextExpander: Mac-Tool für 13 statt 33 Euro & bald auch für iOS

Mit dem TextExpander kann man wirklich viel Zeit sparen – kurze Schlüsselwörter werden durch langen Text ersetzt. Heute ist das Mac-Tool im Angebot.

TextExpanderUpdate am 16. September: Wer das wirklich großartige Tool TextExpander für den Mac noch günstiger kaufen möchte, muss heute zuschlagen, da die Reduzierung in wenigen Stunden endet.

Artikel vom 31. August: Wer viel mit seinem Mac arbeitet, wird schnell feststellen: Man tippt immer und immer wieder die gleichen Sachen. Das kostet teilweise wirklich viel Zeit und das muss nicht sein. Eine Lösung für dieses Problem ist TextExpander – ein Tool, dass mein Kollege Freddy schon seit jeher nutzt und dem ich nun auch endlich mal eine Chance geben muss. Freddy hat bereits 18.726 Textbausteine eingefügt und somit 363.821 Zeichen gespart, was umgerechnet rund 15 Stunden Arbeitszeit sind.

Prinzipiell funktioniert TextExpander ganz einfach: In der App selbst legt man kurze Schlüssel wie zum Beispiel ;signatur oder ;adresse an. Sobald man diese Wörter schreibt, egal in welcher App und an welcher Stelle, wird automatisch der in TextExpander hinterlegte Text eingefügt. In diesem Fall wäre das zum Beispiel die Signatur (praktisch für Kontakt-Formulare auf Webseiten) oder eben die eigene Adresse.

Richtig spannend wird TextExpander durch die individuellen Snippets. Es besteht die Möglichkeit, eine oder mehrere Variablen in einen Text einzufügen. Sobald man den Textbaustein mit dem kurzen Schlüssel einfügt, öffnet sich ein Popup, in dem man weitere Textfelder oder Drop-Downs auswählen kann. Bei einer halbautomatischen Antwort auf einer E-Mail kann man so beispielsweise den Namen des Empfängers einfügen.

TextExpander kommt als Tastatur auf iPhone & iPad

TextExpander bietet viele Möglichkeiten, die wir hier gar nicht alle aufzählen können. Einen ersten Eindruck bekommt ihr ganz unten im eingefügten Video, das allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ist. TextExpander selbst steht auf eurem Mac komplett in deutscher Sprache bereit.

Aber was kostet das Tool jetzt? Auf der offiziellen Webseite der Entwickler kostet TextExpander normalerweise 32,95 Euro. Deutlich günstiger geht es bei StackSocial, dort zahlt ihr im Rahmen einer Aktion nur 16,99 US-Dollar. Weitere 10 Prozent lassen sich sparen (Update: nicht mehr verfügbar!), wenn ihr an der Kasse rechts unten den Gutscheincode LDW10 eingebt. Der Gutschein ist noch bis Montag gültig und senkt den Preis von TextExpander auf umgerechnet 12 Euro (zum Angebot). Direkt nach dem Kauf bekommt ihr einen Lizenzcode und einen Download-Link, um sofort loslegen zu können.

Mit iOS 8 soll TextExpander übrigens als neue App auf iPhone und iPad kommen und als Drittanbieter-Tastatur systemübergreifend funktionieren. Bestehende Schlüssel und Kürzel werden zwischen Mac und iOS synchronisiert. Wenn es soweit ist, werden wir uns noch einmal bei euch melden.

Der Artikel (nur noch heute) TextExpander: Mac-Tool für 13 statt 33 Euro & bald auch für iOS erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix startet in Deutschland durch

Gestern hatten wir schon eine Ankündigung geschrieben, ab sofort ist der Video-on-Demand Service Netflix auch hierzulande verfügbar.

Netflix LogoNetflix ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Maxdome, Watchever, Prime Instant Video und Co. haben große Konkurrenz zu erwarten. Wir haben uns den Dienst schon einmal etwas genauer angesehen und möchten euch die hoffentlich wichtigsten Fragen beantworten.

Preise & Bezahlmöglichkeiten

Ein ausschlaggebender Aspekt zur Nutzung ist sicherlich der Preis. Hier gibt es wie schon angekündigt drei verschiedene Optionen zur Auswahl.

  • 1 Gerät ohne HD-Streaming: 7,99 Euro pro Monat
  • 2 Geräte gleichzeitig nutzen mit HD-Streaming: 8,99 Euro pro Monat
  • 4 Geräte gleichzeitig nutzen mit HD+Ultra-HD-Streaming: 11,99 Euro pro Monat

Schon bei der ersten Registrierung, die nur über die Webseite funktioniert, müsst ihr hinterlegen, wie ihr bezahlen möchtet. Zur Auswahl stehen Kreditkarte, Bankeinzug oder PayPal. Zudem lassen sich verschiedene Profile anlegen, wenn ihr den Account beispielsweise mit Mutter, Vater, Tochter, Sohn, Freund, Freundin teilt. So werden weiterhin personalisiert Vorschläge gemacht, die auf den eigenen Interessen basieren.

Geräte & Plattformen

NetflixNetflix hat sich sehr breit aufgestellt. Ihr könnt eure Lieblingsserien und -filme nicht nur per Webbrowser sehen, sondern auch per Android-, Windows- oder iOS-App, auch ist der Zugriff per Apple TV, PlayStation, Wii, Xbox 360, Xbox One möglich, zudem könnt ihr auf das Angebot auch per Smart-TV (Samsung, LG, Panasonic, Sony, Sharp, Toshiba) zugreifen.

Verfügbarkeiten

Neben dem Preis ist auch die Verfügbarkeit von Serien und Filmen ein tragender Einflussfaktor. Klassiker wie Breaking Bad, How I Met Your Mother, The Big Bang Theory, New Girl, Sherlock und Family Guy sind natürlich am Start, doch es gibt auch deutsche Serien wie Stromberg, Der Tatortreiniger oder Ladykracher, Filme wie Keinohrhasen, OTTO oder Sonnenallee sind ebenfalls verfügbar.

Doch Netflix bietet auch Serien und Filme an, die bei sonst keinem anderen Video-on-Demand Service verfügbar sind. So wird beispielsweise die Eigenproduktion “House of Cards” verfügbar gemacht. Ebenfalls an Bord sind “From Dusk Till Dawn” oder auch “Fargo”. Weitere Neuerscheinungen sind Vampire Diaries, Arrow, Hemlock Grove, Grimm, Fringe und einiges mehr.

Bedienbarkeit & Funktionen

Wenn ihr euch erstmals registriert, müsst ihr zum Start mindestens drei Serien auswählen, die auch gefallen. Aufgrund dieser Auswahl erstellt Netflix eine Liste mit Empfehlungen, die auch euren Geschmack treffen könnten. Über die schon angesprochenen Profile können die eigenen Favoriten im Account verwaltet werden, ohne dass die Präferenzen des anderen gestört oder geändert werden.

Die Bedienung ist wirklich kinderleicht und auf den verschiedenen Plattformen etwas unterschiedlich. Über eine große Kachelauswahl können Serien aufgerufen und abgespielt werden. Ihr habt natürlich die Auswahl, welche Staffel und Folge ihr gucken möchtet, auch lassen sich bei einer Vielzahl an Serien der Originalton und Untertitel in verschiedenen Sprachen aktivieren.Netflix Breaking Bad

Zusätzlich bietet Netflix einen KiDS-Bereich an, der passende Inhalte für die jüngere Generation bereitstellt. Wenn im Profil einmal der Haken für “Kind” gesetzt wurde, werden alle anderen Filme und Serien ausgeblendet, die nur mit einer zuvor festgelgten PIN freigeschaltet werden können.

Genrell bietet Netflix viele Empfehlungen und unterteilt sich zum Beispiel in Kürzlich angesehen, Beliebt auf Netflix, US-Serien, Oscar-prämierte Filme, Deutsche Komödien, Neuerscheinungen und mehr. Natürlich sind auch eine Suche und Filterfunktionen verfügbar. Ein Offline-Modus ist nicht verfügbar.

30 Tage kostenlos testen

Netflix macht auf den ersten Blick einen richtig guten Eindruck, bietet einen Plattform-übergreifenden Zugriff, hat zahlreich namenhafte Serien und Filme im Angebot und wartet mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Netflix lässt sich 30 Tage lang kostenlos testen – ihr könnt so viele Serien sehen wie ihr wollt und alle Funktionen kennenlernen. Aber Achtung: Es ist eine manuell Kündigung nötig, falls das Abonnement nach Ablauf der 30 Tage nicht automatisch verlängert werden soll. In den Kontoeinstellungen lässt sich dies unterbinden.

Wir sind natürlich auch auf eure Meinung gespannt: Gebt ihr Netflix eine Chance? Oder habt ihr schon blind ein Abo abgeschlossen?

Der Artikel Netflix startet in Deutschland durch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: neue Marketing und Medical Vice Presidents ernannt

Eine Woche ist es mittlerweile schon her, dass Apple die Apple Watch offiziell vorgestellt hat. Nicht nur das neue iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus erblickten in der vergangenen Woche während des Special Events das Licht der Welt, auch die Apple Smartwatch wurde offiziell angekündigt.

apple_watch_vp

Neue VP für die Apple Watch

Nun, wo die Apple Watch offiziell präsentiert wurde, kann Apple die internen Personalentscheidungen auch öffentlich machen. Zudem sucht der Hersteller aus Cupertino nach neuen Ingenieuren für die Apple Watch. Apples Langzeit-Marketing-Experte Stan Ng wurde zum Vice President of Produkct Marketing for Apple Watch befördert. Zuvor war er Senior iPhone Product Marketing Manager. Er arbeitet seit 1999 bei Apple und gehörte bereits dem iPod- und iPhone Produkt-Marketing an.

Zudem hat Apple Michael O´Reily zum Vice President of Medical Technology ernannt. Apple konnte O´Reily bereits im letzten Jahr für verschiedene gesundheitsorientierte Projekte anheuern. Nun kennen wir seine offizielle Bezeichnung.

Darüberhinaus hat Apple verschiedene Stellenanzeigen online geschaltet, um neue Apple Watch Ingenieure zu engagieren. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Kritik an Geschenk: Kostenloses U2-Album kann nun gelöscht werden

Anlässlich des Special Events vom 9. September erhielten alle iTunes-Nutzer kostenlos das neue U2-Album «Songs of Innocence». Einige Nutzer waren von diesem Geschenk nicht begeistert: Weil das Album automatisch in die Medien-Bibliothek eingefügt wurde, fühlten sich diese Nutzer «digital bevormundet».
Nun reagiert Apple auf die Kritik: Das Album kann aus der Medien-Bibliothek entfernt werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: “iMessage ist verschlüsselt; wir kennen den Schlüssel nicht”

cookIm zweiten Teil des jetzt veröffentlichten TV-Interviews mit Tim Cook – dieser hatte sich bereits am Wochenende den Fragen des US-Talkmasters Charlie Rose gestellt – geht der Apple-Chef heute unter anderem auf Cupertinos Umgang mit den persönlichen Daten seiner Kunden ein. Cook, den Mitschnitt des ersten Teils [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Die Liste der Apps und Android-Schrift

Neues zur Apple Watch: Fans listen die Apps auf den Produktbildern auf und die Watch-Schriftart wird schon mit Android verglichen.

Einige der Apple Watch-Apps wurden auf der Keynote bereits vorgestellt. Trotzdem bleibt die Frage: Was machen die ganzen kleinen Icons, die das Bildschirm-Quadrat von Apples neuer Uhr so gut gefüllt aussehen lassen?  MacRumors-Forum-Mitglieder haben in einem spannenden Forum-Thread die Icons vergrößert, nebeneinander aufgelistet und mit einem App-Schlüssel versehen.

applewatchapps_1

Neben vielen Apple-Apps wie Nachrichten, Mail oder auch einem Wecker sind vor allem die Drittanbieter-Apps interessant, von denen einige nicht auf der Keynote zu sehen waren, darunter eine App für den Messenger Telegram oder die chinesische Suchmaschine Weibo. Aber auch Pinterest und iTranslate, die Übersetzungs-App.

applewatch_schriften

Außerdem spannend: Bei der Keynote kein großes Thema, für die Gestaltung der Watch jedoch zentral ist die neue, klare Schriftart, von Apple selbst gestaltet.  In einem Vergleich, den The Verge angestellt hatte (Foto s.o.), kam heraus, dass sie enorme Ähnlichkeit mit Roboto, der Android-Systemschriftart, hat. Was bedeutet: Apple hat sich hier vielleicht heimlich bei der Konkurrenz inspirieren lassen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplayPort 1.3 veröffentlicht - Kommt das 5K-Display von Apple?

Erst am Wochenende waren Gerüchte durchgesickert, wonach Apple an einem Gerät mit einem 5K-Display arbeiten soll. Das einzige Problem an diesem Gerücht war, dass der aktuell verbaute Thunderbolt-Anschluss an den Macs der DisplayPort-Spezifikation 1.2 entspricht, die eine solche Auflösung nicht unterstützt. Heute, nur zwei Tage später, ist dieses Problem schon wieder überholt, denn die Video Electronics Standards Association (VESA) hat die neue Spezifikation 1.3 offiziell freigegeben (via 9to5Mac). Diese bietet eine um 50% höhere Bandbreite von bis zu 32,4 Gbps, womit sich ein 5K-Display problemlos betreiben ließe. Eine mögliche Ankündigung eines solchen Produkts von Apple könnte beim erwarteten Oktober-Event, gemeinsam mit der Veröffentlichung von OS X Yosemite erfolgen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endspurt zum iOS 8 Release: Apple ergänzt 4 Tipps

Bevor morgen um 19 Uhr iOS 8 für alle Nutzer freigegeben wird, hat Apple jetzt seine in der Software vorinstallierte Tipps-Applikation überarbeitet und vier neue Hinweise hinzugefügt. Die Hilfestellungen, die auch im Web unter tips.apple.com erreichbar sind, sollen Nutzern den Alltag in iOS 8 erleichtern.

tips ios 8 Endspurt zum iOS 8 Release: Apple ergänzt 4 Tipps

Zu den bisherigen Tipps hat Apple vier neue ergänzt:

1. Familienfreigabe: In Familienfreigabe lassen sich Einkäufe mit der Familie freigeben. Die Einrichtung erfolgt unter “Einstellungen” > “iCloud”. Wir haben die Familienfreigabe hier erläutert.
2. iMessage-Uhrzeit: Wer in einer iMessage-Konversation mit dem Finger nach links streicht, sieht die Uhrzeit.
3. Kontakte in Multitasking: Mit einem Doppelklick auf den Homebutton öffnet ihr den App-Switcher, hier könnt ihr oben die zuletzt verwendeten Kontakte sehen, um diese Person anzurufen oder ihr eine Nachricht zu senden. In der Telefon-App können Personen zu den Favoriten hinzufügen.
4. Siri kennt den Song: Mit iOS 8 kann Siri über Shazam auch Songs erkennen. Einfach fragen: “Wie heißt der Song?”

Die Tipps können ohne Weiteres in die Liste der nützlichen Funktionen mit aufgenommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iLife & iWork Apps vorinstalliert auf den 64GB und 128GB iPhone 6 / 6 Plus

Aus einem Apple internen Dokument geht hervor, dass auf dem 64 GB und 128 GB iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modellen die iLife und iWork Apps vorinstalliert sein werden. Inbegriffen sind iMovie, GarageBand, Keynote, Pages, Numbers und iTunes U.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.11.10: Update bringt Bugfixes

Das WhatsApp Update 2.11.10 (App Store Link) ist da. Letzte Woche wurde mit WhatsApp 2.11.9 ein großes Update des Messengers freigegeben, welches unter anderem die iOS 8 Kompatibilität brachte sowie den Schnellzugriff zur Kamera ermöglichte. Kurz nach der Installation stellten sich bei zahlreichen Anwendern jedoch Probleme heraus.

whatsapp21110

Während wir bei unseren Geräten keine Fehler feststellen könnten, berichtete Anwender von vervenden Pop-Ups, bei dem WhatsApp euch unter anderem aufforderte die Benachrichtigungen einzuschalten oder euer Mikrofon freizugeben. Andere Nutzer merkten Veränderungen bei den Datenschutzeinstellungen (WhatsApp -> Einstellungen -> Account -> Datenschutz).

Ab sofort kann WhatsApp 2.11.10 aus dem App Store geladen werden. Das Update bringt eine verbesserte Chat-Suche und verringert die Frequenz, mit der ihr aufgefordert werdet, die Benachrichtigungen zu aktivieren. WhatsApp 2.11.10 ist 49,8MB groß und verlangt nach iOS 4.3 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2 Gratis-Download trotz Protesten “kolossaler Hit”

Apple hat das neue U2-Album als Gratis-Geschenk bereitgestellt. Laut Apple ist die Aktion “ein kolossaler Hit”.

Apples Eddy Cue verkündete, dass in den ersten sechs Tagen 33 Millionen iTunes-User auf das kostenlose Angebot zugegriffen haben. Dabei handelt es sich sowohl um User, die das Album runtergeladen haben, aber auch um Nutzer, die sich via Beats Music oder iTunes Radio zum Anhören bewegen ließen.

U2 gratis Apple

Dass Apple das Album bei Usern vorinstalliert hat, sorgte im Web für teils kuriose Nörgeleien und sogar massive Proteste. Allen Nörglern hat Apple inzwischen wie berichtet ein Tool zum Entfernen des Albums bereitgestellt.

Unsere Meinung zur U2-Aktion

Man muss U2 nicht mögen, die Band hat ihren Zenit womöglich längst überschritten. Aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Heißt: Warum nörgeln User an einem Gratis-Geschenk rum? Und, welches andere Unternehmen hat seinen Kunden schon mal ein – neues – Gratis-Album einer bekannten Band spendiert? Wir müssen (ausnahmsweise) mal unseren Leser iSpeedy zitieren: “Only Apple can do this”. Aber zum Thema U2 überlassen wir dann Tim Cook das letzte Wort. Er sagte im US-TV-Interview mit Charlie Rose:

“U2 haben fünf Jahre an dem Album gearbeitet. Es dauerte nur fünf Sekunden, bis User gegen das Alben in den sozialen Netzwerken protestiert haben.” 

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit neuem Update & Datenschutz-Hinweise

Die Macher von WhatsApp haben ihren Messenger mal wieder mit einem neuen Update versorgt. Wir haben alle Infos für euch.

WhatsApp MessengerAuch wenn wir liebend gerne zu Threema oder iMessage greifen, wird man WhatsApp (App Store-Link) so schnell nicht los. Der im ersten Jahr kostenlos nutzbare Messenger steht immer wieder in der Kritik, profitiert aber weiterhin von seiner enormen Verbreitung. Quasi jeder hat ihn, quasi jeder nutzt ihn. Immerhin wird der Messenger auch nach der Übernahme durch Facebook immer weiter entwickelt.

Das heute Morgen veröffentlichte Update kümmert sich gleich um zwei Baustellen. So profitiert man in Version 2.11.10 des WhatsApp Messengers von einer verbesserten Suche nach Chats und einer Minimierung der Popups zum Aktivieren der Benachrichtigungen.

Von den nervigen Popups waren viele Nutzer betroffen, die bei jedem Start von WhatsApp darauf hingewiesen wurden, die Benachrichtigungen zu aktivieren, obwohl diese bereits eingeschaltet waren. Die Meldung kann nun komplett deaktiviert werden, wenn man in den iOS-Einstellungen unter “Mitteilungen -> WhatsApp”  den Hinweis-Stil von “keine” auf Banner oder Hinweise stellt.

Zudem solltet ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen und einen Blick auf die Datenschutz-Einstellungen werfen, die ihr innerhalb von WhatApp in den Optionen in eurem Account finden könnt. Nach dem mittlerweile vorletzten Update wurde dort nämlich bei einigen Nutzern die Einstellungen für den Online-Status geändert – und plötzlich konnte man wieder für alle sichtbar sein, obwohl man diese Option zuvor deaktiviert hatte. Schaut also einfach mal nach, wer bei euch den Online-Status sehen darf und ob die Einstellung von euch so beabsichtigt ist.

Der Artikel WhatsApp mit neuem Update & Datenschutz-Hinweise erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Auslieferung gestartet

Jetzt geht’s los! Apple hat mit der Auslieferung des iPhone 6 begonnen.

Die ersten Vorbesteller haben laut 9to5Mac ihre Versand-Infos fürs iPhone 6 Plus von Apple bekommen – die pünktliche Lieferung am Freitag für die (wenigen) Glücklichen scheint laut UPS-Trackingnummern zu klappen.

In einigen Flagship Stores von Apple in China und Vietnam wurden sogar schon funktionierende iPhone 6 gesichtet, eigentlich sehr unüblich für Apple.

Und wenn Ihr schon immer mal sehen wolltet, wie ein Flugzeug mit 200.000 (!) iPhones aussieht – ein Jumbo-Pilot hat ein Frachtraum-Selfie online gestellt. Kurz nachgerechnet: Wir sprechen von einem Verkaufswert von rund 160 Millionen Euro!!!

Er verspricht: “Ich werde ein bisschen extra Gas geben, um die Dinger schnell hierher zu bekommen.”

PS: Habt Ihr auch schon Versandbestätigungen bekommen? Dann gebt uns Bescheid, gerne auch mit Screenshot!

iPhone 6 Shippping

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Screenshot gibt Ausblick auf neue Level für “Monument Valley”

Bereits vor einiger Zeit hat ustwo neue Level für seinen preisgekrönten und von uns in diesem Artikel vorgestellten Puzzle-Plattformer Monument Valley angekündigt. Nun nimmt die Geschichte langsam Form an, denn via Twitter hat der Entwickler einen ersten Screenshots der neuen Level veröffentlicht. Dieser zeigt zwar nicht allzu viel, vorenthalten wollen wir ihn euch aber auch auf keinen Fall.
Monument-Valley-New-Level
Wann die neuen Level herauskommen werden, ist noch nicht bekannt. Alle Fans des millionenfach geladenen Spieles können sich aber auf einen ganzen Haufen frischen Content freuen. Dieser soll annähernd so umfangreich wie das jetzige Spiel werden und als kostenpflichtiges Update erscheinen. Über den Preis ist uns leider ebenfalls noch nichts bekannt, wir werden euch aber natürlich auf dem Laufenden halten…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videostreamingdienst Netflix in Deutschland gestartet

Angekündigt war es schon länger, in der vergangenen Nacht fiel dann auch der finale Startschuss. Ab sofort ist der vor allem in den USA beliebte Videostreamingdienst Netflix nun auch in Deutschland verfügbar. (Danke an alle Tippgeber!) Die Preisstruktur entspricht dabei wie erwartet den Preisen der bereits am Markt befindlichen Konkurrenzanbieter wie Watchever oder Maxdome. Los geht es bei monatlichen € 7,99, wofür man das Angebot auf lediglich einem Gerät in Standardauflösung nutzen kann. Für einen Euro mehr im Monat können bereits zwei Geräte genutzt und die HD-Auflösung genutzt werden. Möchte man vier Geräte nutzen und den Zugriff auf die UHD-Auflösung (4K) erhalten, werden hierfür monatlich € 12,99 fällig. Im ersten Monat kann Netflix kostenlos ausprobiert werden. Eine gültige Zahlungsmethode muss man aber dennoch hinterlegen.

Die Netflix-App (kostenlos) ist bereits seit letzter Woche im deutschen AppStore verfügbar. Erwartet werden darf zudem, dass auch ein entsprechender Kanal demnächst auf dem Apple TV auftaucht. Nicht möglich ist übrigens, im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzanbietern, das Speichern von Inhalten für die Offline-Nutzung. Auf der anderen Seite produziert Netflix zumindest in den USA auch eigene Inhalte und hat dies auch bereits für Deutschland angekündigt. Erwartet werden außerdem Kooperationen mit den Mobilfunkanbietern, um hier günstigere Konditionen für das Streamen unterwegs anzubieten. Dies würde das Nichtvorhandensein der Offline-Funktion zumindest ein wenig erträglicher machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferkette des iPhone 6 hat sich in Gang gesetzt

Seit Freitag lassen sich die neuen iPhone-Modelle vorbestellen. Wer sich weiter vorne in der Warteschlange befindet, erhält die Bestellung schon in drei Tagen. Anhand von Tracking-Nummern lässt sich feststellen, dass die Auslieferung bereits angelaufen ist, um die Geräte pünktlich zustellen zu können. So verließen die iPhones gestern ZhengZhou in China, um von dort aus über Apples Distribution ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbeanzeige: Paypal ärgert Apple

Wohl aufgrund der neuen Konkurrenz aus Cupertino auf dem Markt des bargeldlosen Bezahlens hat Paypal in den USA eine neue Werbeanzeige geschaltet, die direkt gegen Apple stichelt.

1410846576 Werbeanzeige: Paypal ärgert Apple

Unter der Überschrift "We the people want our money safer than our selfies" spielt der Konzern auf die iCloud-Fotos an, die vor einigen Wochen die Runde machten.

Die Werbeanzeige trotzt allen Aussagen von Apple, wonach schlechte Passwörter, kein Hack die Ursache für den Promi-Foto-Skandal sind. Dennoch hat Apple Maßnahmen zur weiteren Sicherheit eingeleitet, was eine gewisse Betroffenheit beim iKonzern zeigt.

Paypal versucht die Kritik und die Aufregung über dieses Unterfangen auf den neuen Service Apple Pay zu lenken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 20% Bonus-Guthaben bei REWE

itunes-karten-iconWir sind euch noch einen Hinweis auf den diese Woche bei REWE erhältlichen iTunes-Karten-Bonus schuldig. Noch bis Samstag bekommt ihr dort beim Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro 5 Euro zusätzliches Guthaben geschenkt. Das Angebot läuft allem Anschein nach bundesweit, allerdings solltet ihr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TubleMe · Schneller und schicker Tumblr-Client

Kleiner Tipp. Wer einen schnellen und schicken tumblr-Client sucht, sollte ab heute im Rahmen der „Back to school week“ im Mac-App-Store einen Blick auf TubleMe werfen. Der Preis liegt bei $6,99 und dürfte im MAS 5,99EUR entsprechen. (Der hier im Blog angezeigte Preis, braucht etwas bis dieser mit dem MAS-Preis übereinstimmt.)

Neben der Möglichkeit mehrere tumblr-Accounts zu verwalten, sei besonders der integrierte Editor zum Befüllen des eigenen tumblr-Blogs erwähnt. Hier können sich die derzeit auf dem Markt befindlichen WordPress-Clients für OS X mal eine dicke Scheibe abschneiden!

Von meiner Seite eine ★★★★★ Bewertung und uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Tublme for Tumblr (AppStore Link) Tublme for Tumblr
Hersteller: Raken Studio
Freigabe: 17+5
Preis: 5,99 € Download

Links

Quellennachweis

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Löschtool für U2-Album, neue Yosemite Beta & vorinstallierte iPhone 6-Apps

Gleich drei wichtige Nachrichten in einer News.

U2 Album

Klar, das war eine nette Geste, doch wer das kostenlose U2-Album “Songs of Innocence” aus der eigenen iTunes-Bibliothek löschen möchte, musste entweder einen komplizierten Umweg gehen oder hat das Album einfach auf der Platte gelassen, wobei es bei einer ordentlich geführten iTunes-Mediathek doch etwas nervt, wenn ein Album dazwischen liegt, das einem überhaupt gar nicht gefällt.

Mit dem “SOI Removal Tool” könnt ihr jetzt mit einem Klick das U2-Album aus eurer Mediathek komplett entfernen. Zudem weist Apple darauf hin, dass ein erneuter Download ausgeschlossen ist. Für all diejenigen, die das Album noch kostenlos laden möchten, können dies noch bis zum 14. Oktober tun.

Dritte Beta für OS X Yosemite

Die rund 1 Million Tester weltweit, können seit gestern Abend die dritte öffentliche Beta-Version von OS X Yosemite installieren. Das Update steht über die Softwareaktualisierung bereit. Es ist davon auszugehen, dass das neue Update in Hinsicht auf den iOS 8-Start am Mittwoch veröffentlicht wurde. OS X Yosemite wird für Oktober dieses Jahres erwartet.

11 Apple-Apps vorinstalliert

Ihr habt ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus mit 64 oder 128 GB bestellt? Dann wundert euch am Freitag nicht, wenn ihr schon elf Apple-Apps vorinstalliert habt. Wie nun bekannt wurde, sind nämlich die Applikationen wie Pages, Numbers, Keynote, iBooks, Mein iPhone suchen, Freunde, iMovie, GarageBand, iPhoto, Podcasts und iTunes U schon installiert und “stehlen” euch direkt rund 4 GB Speicher – Apps, die ihr nicht benötigt, könnt ihr natürlich löschen und später erneut kostenlos herunterladen.

Der Artikel Apple: Löschtool für U2-Album, neue Yosemite Beta & vorinstallierte iPhone 6-Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum verbaut Apple nur 1,4 GHz und 1GB RAM?

iPhone 6

Viele Apple-Fans interessieren sich eher wenig für das Innere des iPhones und die damit verbundenen technischen Daten. Dennoch haben wir uns mit der jetzigen Generation etwas beschäftigt und sind der Meinung, dass Apple im Vergleich zu Konkurrenzprodukten auf den ersten Blick etwas wenig Prozessorleistung und auch etwas wenig RAM verbaut hat, dafür das Gerät wirklich sehr gut konzeptioniert wurde.

10483-2724-Screenshot-2014-09-15-213938-l

Die Prozessorleistung und auch die Grafikleistung des neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat sich wieder fast verdoppelt und das bei einer minimalen Anpassung der technischen Daten. Apple schafft es somit aus etwas leistungsärmeren Chips mehr Leistung zu beziehen und dadurch auch weniger Strom zu verbrauchen. Auch beim Thema RAM spielt die Software (iOS 8) eine sehr große Rolle und Apple hat versucht den Speicherverbraucht nicht ausufern zu lassen, um sondern dämmt diesen so ein, dass 1 GB RAM völlig ausreichend ist. Andere Unternehmen sehen dies anderes und versuchen genau mit diesen technischen Daten die Kunden zu ködern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Retail: Bonn in Arbeit? Hannover wohl doch nicht diese Woche

Gerüchte um einen Apple Store in Bonn gibt es bereits seit einiger Zeit. Die dafür auserkorene Location soll sich angeblich im ehemaligen Commerzbank-Gebäude am Münsterplatz befinden. Spannenderweise findet man inzwischen genau dort eine Baustelle mit einem verdächtigen schwarz verkleideten Bauzaun davor. Dies muss natürlich nicht viel heißen, denn inzwischen findet man solche Zäune auch bei anderen Gelegenheiten immer mehr. Der Zaun gepaart mit den Gerüchten könnte dann allerdings doch wieder auf einen möglichen Apple Store hindeuten. Zumal auch die Lokalpresse dies inzwischen erwartet. Passen würde die Location in jedem Fall zu Apple. Das Foto unten haben die Kollegen von iFun von einem Leser zugespielt bekommen.

Und wo wir gerade beim Thema sind, werfen wir auch noch mal schnell einen Blick nach Hannover. Hier standen eigentlich alle Zeichen auf eine Eröffnung zum iPhone-Verkaufsstart am Freitag. Inzwischen ist mir allerdings zu Ohren gekommen, dass Apple das Einräumen der Produkte durch das Personal für die Zeit vom 22. bis zum 26. September plant. Die Eröffnung soll dann wohl entweder am 27.09. oder am 04.10.2014 stattfinden. Falls man also geplant hat, sein iPhone am Freitag in Hannover zu kaufen, sollte man sich vorsichtshalber schon einmal nach einer Alternative (Hamburg?!) umsehen. (mit Dank an Guido!)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix auch in Deutschland verfügbar

Ab sofort ist der Videodienst Netflix auch in Deutschland erhältlich. Für monatliche Abogebühren bietet der US-Riese Netflix Zugriff auf eine Vielzahl an Serien und Spielfilmen. Der niedrigste Preis beträgt 7,99 EUR/Monat und ermöglicht es dem Nutzer, Streams auf genau einem Gerät mit Standardauflösung anzusehen. Für 8,99 EUR/Monat lassen sich bereits zwei Geräte nutzen, wobei die Streams auf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote: Diese Apps zeigte Apple auf der Apple Watch

Apple-Watch Tim-Cook
Genau eine Woche ist es nun her, als Apple auf der jährlichen Herbst-Keynote seine erste Apple Watch vorstellte. Top oder Flop? Ja darüber diskutierte vor allem das Netz in den letzten Tagen sehr heftig. Zum Nachlesen haben wir euch hier nochmal einzelne Twitter-Reaktionen zur Apple Watch und dem iPhone 6 zusammengestellt.

Bis auch wir Apples eigene Uhr testen können, wir es noch bis zum Jahresanfang 2015 dauern – denn erst dann startet der Verkauf der Apple Watch. Während der Keynote wurden jedoch schon viele Funktionen der neuen Smartwatch vorgestellt. Der immer wieder eingeblendeten Homescreen der Apple Watch spricht für sich – wird die Apple Watch zusammen mit dem iPhone ein Allrounder? Die Kollegen von Media dagegen, erklären in einem guten Beitrag, wieso “ein einziges Bild verrät, warum die Apple Watch ein missratenes Produkt ist”.

apple_watch_apps_event

Auf dem Homescreen erkannte man sowohl eine Reihe alt-bekannter Apps, als auch einige neue Apps. Die genauen Funktionen sind hierbei jedoch weiterhin unbekannt. Ein User im Forum von Macrumors hat sich dennoch die Mühe gemacht und eine Matrix aller vorgestellten Applikationen zusammengestellt. Ein Überblick:

apps apple watch apps apple watch apps apple watch

Was haltet ihr von den vielen Funktionen der Apple Watch? “Too much” oder freut ihr euch auf die alte und neuen Features?

Wir freuen uns über deine Meinung!

[via]

The post Keynote: Diese Apps zeigte Apple auf der Apple Watch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix startet in Deutschland

netflix-iconDer Video-On-Demand-Anbieter Netflix ist von heute an auch in Deutschland verfügbar. Das Angebot lässt sich über Computer, Tablets und Smartphones, Apple TV sowie die Playstation und Xbox abrufen. Netflix kommt hierzulande spät, ist aber nach Watchever der zweite große Anbieter, der mit TV-Serien und Filmen auch mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mindie: Kostenlose Social-App zum Erstellen von Videos mit Hintergrundmusik

Die Entwickler von sozialen Netzwerken lassen sich immer wieder Neues einfallen. Nun sind wir auf Mindie gestoßen.

Mindie 1 Mindie 2 Mindie 3 Mindie 4

Zwar ist Mindie (App Store-Link) schon seit Mitte Oktober 2013 im deutschen App Store vertreten, aber hat von uns bisher keine Erwähnung erfahren. Das soll sich mit dem heutigen Artikel ändern. Mindie hat kürzlich ein größeres Update erfahren und lässt sich als iPhone-App gratis aus dem Store herunterladen. Für die Installation werden neben 20,3 MB an Speicherplatz auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice benötigt.

Das Ziel von Mindie ist es, nach Erstellung eines eigenen User-Accounts, entweder per E-Mail oder über einen Facebook-Login, kleine Videos von maximal 10 Sekunden Länge aufzunehmen, diese mit in der App bereits vorhandener Hintergrundmusik zu hinterlegen und sie dann mit weiteren Mindie-Nutzern oder auch nur einzelnen Usern zu teilen. Optional lassen sich die kleinen Videoclips auch mit kleinen Texten oder einer kleinen Auswahl an Videofiltern versehen. Wer auf das Teilen der Videos mit der Community verzichten kann, speichert das Ergebnis in der Camera Roll des iPhones.

Schnelle Videoerstellung – fragwürdiger Datenschutz

Mindie bietet zur Untermalung der erstellten Videos nicht nur eine Bibliothek von mehr als 10 Millionen Musiktiteln an, sondern kommt auch mit kleinen Extras wie einer Zeitraffer-, Reverse- und Zeitlupenfunktion (letzteres nur für iPhone 5s) daher. Die fertigen Videos müssen nicht zwangsläufig mit Mindie-Usern geteilt, sondern können auch bei Facebook, Twitter, Instagram und anderen Netzwerken hochgeladen werden.

Zugegeben, die Erstellung der maximal 10-sekündigen Videos geht schnell von der Hand, auch Effekte und passende Hintergrundmusik ist schnell hinzugefügt. Die soziale Komponente von Mindie, die während der Nutzung zudem sehr aufdringlich Zugriff auf das Adressbuch, die Fotos und eine Facebook- und Twitter-Verbindung fordert, erschließt sich mir nicht wirklich. Als völlig kostenlos nutzbare Anwendung ohne jegliche Werbung scheint Mindie vornehmlich von den Daten der Nutzer zu leben – und auf Feeds mit unglaublich interessanten, verwackelten Handyvideos von Haus, Hund, Garten und Freundin kann man gut und gerne verzichten.

Der Artikel Mindie: Kostenlose Social-App zum Erstellen von Videos mit Hintergrundmusik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit frischem Update – das ist neu!

WhatsApp steht seit heute früh mit frischem Update im App Store – das ist neu.

Version 2.11.11. lässt sich mit 49,8 MB gerade noch so unterwegs laden. Die Entwickler haben dem Messenger zum einen eine verbesserte Suche nach Chats spendiert. Außerdem, und das erscheint uns wichtiger, wurde die Zahl der aufschlagenden Pop-up-Fenster, die von Euch das Einschalten der Notifications verlangen, deutlich reduziert.

WhatsApp

Viele User waren aufgrund der ständigen Nachfrage der App genervt. In diesem Zusammenhang noch mal die Erinnerung: Die gerüchteweise schon länger gehandelte Funktion, über WhatsApp kostenlose Telefonate anzulegen, könnte wie berichtet in Kürze aufschlagen.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(132091)
Gratis (iPhone, 48 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix startet in Deutschland: iPhone, iPad, AppleTV und weitere Geräte sind kompatibel

Der beliebte Streaming-Anbieter Netflix, der seit Jahren in den USA auf dem Markt und der weltweit führende Internet-Fernsehanbieter ist, ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Ab dem heutigen Dienstag (16.09.2014) haben Anwender in Deutschland Zugang zu einer breiten Auswahl an Filmen und Serien. Dabei setzt der Anbieter auf drei Preisstufen mit unterschiedlichen Leistungen, los geht es ab 7,99 Euro pro Monat.

netflix

Netflix bietet euch die Möglichkeit, mit eurem iPhone, iPad, Mac, AppleTV, vielen weiteren Smartphones und Tablets, sowie Spielekonsolen, PCs und Smart TVs auf die Auswahl an Filmen und Serien zuzugreifen. Hollywood-Filme, Top-Serien, Dokumentationen, Independent-Filme, Stand-up-Comedy sowie zahlreiche Kindersendungen und deutsche Titel sind nun über das Streaming-Angebot von Netflix in Deutschland verfügbar. Dabei seid ihr unabhängig von irgendwelchen Startzeiten, ihr entscheidet, wann ihr einen bestimmten Film oder eine Serie gucken möchtet.

Sowohl bei den Filmen, als auch bei den Serien hält Netflix einen großen Fundus für euch bereit, dazu zählen Netflix Originalserien, die bisher noch nie in Deutschland ausgestrahlt wurden (z.B. Orange is the New Black). Es gibt amerikanische Serien (z.B. Arrow, Breaking Bad, Pretty Little Liars, Sons of Anarchy und Suits), aber auch deutsche Serien wie u. a. Stromberg, Pastewka und Der Tatortreiniger.

Auch bei den Filmen hat Netflix einiges zu bieten: u.a. Inception, Hangover, 21 Jump Street, Keinohrhase, Zweiohrküken. Wall-E und vieles mehr. Aus jedem Genre trifft man Inhalte. Zum vielfältigen Unterhaltungsangebot von Netflix gehören zahlreiche Titel, die in HD-Bildqualität und mit Dolby Digital Plus 5.1. Surround Sound zur Verfügung stehen, sowie einige Titel in UltraHD 4K.

Netflix_Abo

Netflix setzt, wie eingangs erwähnt, auf drei Preismodelle mit unterschiedlichen Leistungen. Möchtet ihr Netflix auf einem Gerät gleichzeitig mit Standardauflösung schauen, dann werden 7,99 Euro pro Monat fällig. Wollt ihr Netflix auf 2 Geräten gleichzeitig schauen (HD-Qualität verfügbar), so werden monatlich 8,99 Euro fällig. Sollen es sogar vier Geräte gleichzeitig sein, die auf Netflix zugreifen (Ultra HD-Qualität verfügbar), so zahlt ihr monatlich 11,99 Euro.

Zum Schluss noch gute Nachrichten. Die Netflix-App für iPhone, iPad und iPod touch steht bereits im App Store zur Verfügung. Der erste Monat ist kostenlos, so dass ihr den Service zunächst einmal ausgiebig testen könnt. Eine Kündigung ist jederzeit möglich, so dass ihr problemlos innerhalb des ersten Monats kündigen könnt und keine Kosten habt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knuffiges & leuchtendes Physik-Puzzle “Light in the Dark” neu im AppStore

Ganz frisch weltweit im AppStore erschienen ist das Physik-Puzzle Light in the Dark -l14540- von Dreamgate Studios, einem von einigen Branchen-Veteranen neu gegründeten Entwicklerstudio. 1,79€ müsst ihr für die Universal-App bezahlen.

In fast 100 Leveln gilt es bunte Wesen in kleinen Welten in einer Pyramide zu verschieben, die ringsherum Licht in ihrer Farbe ausstrahlen. Aufgabe ist es nun, mehrere kleine Babys, die ebenfalls überall in den Welten versteckt sind, mit der gleichen Farbe anzustrahlen, um diese so quasi einzusammeln.
Light in the Dark iPhone iPadLight in the Dark iOS
Da die Babys teilweise auch andere Farben haben als die leuchtenden Wesen, müsst ihr die Lichtstrahlen zum Teil auch vermischen. Überhaupt müsst ihr erst einmal die passenden Plätze für die “Leuchten” finden, um alle Babys anzuleuchten. Dabei versperren natürlich verschiedene Hindernisse und Gameplay-Elemente wie Holzkisten und Co den Weg.

Wenn ihr dazu auch noch alle drei Sterne passend anleuchtet, gibt es auch noch die Maximal-Wertung von drei Sternen für ein Level. Wer einmal nicht weiterkommt, kann sich via Hilfefunktion (via IAP aufladbar) helfen lassen, muss es aber nicht. Light in the Dark -l14540- hat uns gut gefallen. Kunterbuntes Casual-Puzzle in süßer Optik und ordentlichem Umfang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht achte OS-X-Yosemite-Beta

In der Nacht auf heute hat Apple die achte Vorabversion von OS X Yosemite veröffentlicht. Zeitgleich wurde eine neue Vorabversion von Xcode 6.1 und die sechte Vorabversion des Apple Configurator 1.6 veröffentlicht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seltsame Blüten der HealthKit-Schnittstelle: Rektale Temperaturmessung

Das mit iOS 8 erscheinende HealthKit bietet Entwicklern eine offene Schnittstelle um mit den verschiedensten Sensoren zu hantieren. Hierbei ist natürlich auch die Position des angebrachten Sensors ausschlaggebend. Mittels...

Seltsame Blüten der HealthKit-Schnittstelle: Rektale Temperaturmessung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iSafe – Secret Folder.

Mit der iSafe – Secret Folder App können Sie Ihre persönliche Angaben in jedem Dokumentformat sicher verstecken und beschützen, ohne Ihr iPhone / iPad / iPod vielfach zu versperren. Diese App garantiert verläßlichen Schutz Ihrer privaten Fotos, Videos, Dokumente, Notizen, Kontakte, Passwörter, PIN Codes, gescannten Kopien von Dokumenten und Kreditkarten.
Die iSafe – Secret Folder App liefert Ihnen zusätzlich ein Bild des Hackers zum Zeitpunkt der Hackerangriffe und die Ortsangabe des Hackers auf der Karte, womit Ihnen erlaubt wird, eine detaillierte Überwachung jedes unbefugten Hackerangriffs durchzuführen oder sogar nach Privatarchiven zu suchen.

√ Sicherheit
* Schützendes PIN-Code-System
* Punkt-Schloss
* Digitales oder Buchstaben-Passwort
* Falsches Passwort, daß Zugang zu unvollständigen Datei-Archiven
bietet
* Berichte über Hackerangriffe mit Foto des Hacker, Ort auf der Karte und
Zeitangabe
* Scheibenschloß
* Blockieren der App für bestimmten Zeitraum (5-10 Min.), wenn das Passwort fünfmal (oder andere, vom Benutzer vorbestimmte Anzahl) falsch eingegeben wurde

√ Datei-Manager
* Datei-Manager, bequemer Transfer der Dateien: schleifen der Dateien durch Drücken und Halten der Symbole. Kreieren Sie Ihre eigenen, maßgeschneiderten Ordner zum Speichern der Dateien.
* Speichern von privaten Fotos und Videos, von der App,von dem Fotoateliers des Geräts importiert oder vom Internet heruntergeladen
* Spieler für Audio-Dateien des Rotbereich-Formats und PDF Dokument-Viewer
* Benutzen gespeicherter Dateien:
* Export und Speichern von Dateien zur Fotorolle des Geräts
* Dateien via SMS-Nachrichten, Twitter, E-Mail, Facebook senden, Kontakte hinzufügen
* Dateien drucken

√ Privater Web-Browser
* Bis zu 8 Internetseiten gleichzeitig benutzen
* Bilder, Video, Audio und Textdateien (pdf, txt, doc, rtf, xls, ppt) herunterladen
* Lesezeichen und Verlauf
* Dateien zu Seiten auf beliebtesten sozialen Netzwerken senden

√ Kontakte speichern
* Vorhandene Kontakte importieren und neue kreieren
* Telefonieren, SMS schicken und E-Mails durch Berühren von entsprechenden Tasten auf dem Display senden

√ Merkzettel und Speichern von privaten Notizen
* Detailliertes Archivieren der Notizen

√ BRIEFTASCHE
* Zusätzliche App, um persönliche Dokumente zu speichern, wie z.B. Ausweis, Führerschein, Krankenversicherungskarte, etc.
* Bankkarteninfo speichern
* Fotos von Dokumenten und Bankkarten speichern

√ SMS Sperre
* Sicherheit von persönlichen Nachrichten. Fähigkeit, separate Ordner für Nachrichten und Nachrichten-Sende-Funktion

√ DropBox
* Foto- und Video-Dateien, Fotos von Bankkarten und Dokumenten zur DropBox senden, synchronisieren und speichern
Sicheres Dokumentspeichern und fortgeschrittene Einbruchmelde-Methode sind heute erhältlich. Sie bekommen alles und viel mehr mit der iSafe – Secret Folder App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix geht in Deutschland an den Start

Der wohl beliebteste Online-Streaming-Pionier Netflix hat es diese Nacht nach Deutschland geschafft. Der Dienst wird für deutsche Nutzer erwartungsgemäß ab 7,99 Euro starten und damit seine Marktmacht von bislang bereits 50 Millionen Nutzern kräftig ausbauen können.

Die passende iOS-App steht schon etwas länger bereit, die deutsche Website ist in der Nacht online gegangen und auch auf dem Apple TV hat sich das Angebot inzwischen eingenistet. Zwar ist das Filmangebot hierzulande noch nicht ganz so prall gefüllt wie in den USA, alle wichtigen Serien (Breaking Bad”, “Fargo”, “House of Cards” “Stromberg”, “Pastewka”, “Der Tatortreiniger” oder “Orange is the new black”) sind aber dabei.

1410841840 Netflix geht in Deutschland an den Start

Ab 7,99 Euro monatlich + Probemonat

Wer ein Abonnement abschließen will, hat die Wahl zwischen drei verschiedenen Varianten. Netflix ist ab 7,99 Euro monatlich im Standard-Paket verfügbar. Ab einem Euro mehr erhält man das HD-Paket sowie die Möglichkeit, auf zwei Geräten gleichzeitig zu schauen. Für 11,99 Euro gibt es die Serien und Filme in Ultra-HD-Qualität auf bis zu vier Geräten. Das sind ordentliche Preise, die einige der Konkurrenten – wie Watchever – bereits ins Wanken bringen könnten.

1410841910 Netflix geht in Deutschland an den Start

Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal. Ein erster Probemonat wie es bei solchen Diensten üblich ist, ist inklusive. Wer dann jedoch nicht weiter will, muss rechtzeitig kündigen.

Telekom und Vodafone promoten Netflix

Wie erwartet wird die Telekom Netflix in einen Festnetz-Paket einbauen und damit sein Angebot steigern. Auch Vodafone hilft mit beim Deutschlandstart und bietet Nachlässe im Mobilfunkbereich. Wie genau die Tarife aussehen, muss erst noch bekanntgegeben werden.

1410842048 Netflix geht in Deutschland an den Start

Der Start in Deutschland wird damit gut beworben und es wäre eine Überraschung, wenn der Dienst hierzuland nicht Fuß fassen könnte. Wir werden zumindest unser Watchever Abo abgeben und Netflix genauer begutachten – nicht ohne Grund hat der Dienst weltweit 50 Millionen Fans.

mzl.auzglcgo.128x128 75 Netflix geht in Deutschland an den Start Netflix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal greift Apple frontal an.

Der Internet-Bezahl-Dienst PayPal fürchtet, dass Apple das eigene Geschäftsmodell gefährden könnte. Ganz nach dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung erwähnt man das berühmte Problem mit den geleakten Selfies von mehreren Promis. Und das sitzt:

We the People want our Money safer than our Selfie.

Kein Wunder bläst Paypal zum Angriff, schliesslich hat man mit dem neuen Produkt One Touch die Bezahlung im Internet vereinfachen wollen und muss nun erfahren, dass Apple das mit Apple Pay ebenfalls machen will. Bloss hat Apple natürlich ein paar Millionen Kunden vom Start weg, während PayPal auch heute nicht allen Internetbenutzer bekannt ist. Ich bin gespannt wie der Kampf weiter geht.

Paypal vs. Apple

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: 195.000 iPhone 6 & iPhone 6 Plus in einer Boeing 747

Allein am ersten Tag hat Apple 4 Millionen iPhone 6 (Plus) Vorbestellungen entgegengenommen. Wir legen uns fest, dass Apple bis zum kommenden Montag (nach dem ersten Verkaufswochenende) mehr als 10 Millionen Geräte verkauft hat. Eine riesige logistische Meisterleistung steckt hinter der Distribution und der Hersteller aus Cupertino setzt alle Hebel in Bewegung, dass das iPhone 6 so schnell wie möglich die Kunden erreicht.

iphone6_boeing747_1

Um Lagerhaltung muss sich Apple dieser Tage nicht kümmern. Jedes produzierte iPhone 6 (Plus) wird direkt verschickt. Ein Macrumors-Leser, der in der Logistik-Branche arbeitet, hat Fotos bereit gestellt, die eine Boeing 747 zeigt, welche 195.00 Geräte von China nach Alaska fliegt, um anschließend nach Chicago weiter verteilt zu werden.

Dem Informanten zufolge besitzt die iPhone 6 Ladung ein Gewicht von ca. 116 Tonnen. Bei diesem Wert ist nicht nur das reine iPhone 6 eingerechnet, sondern auch Verpackung, Paletten etc.

iphone6_boeing747_2

Das iPhone 6 ist komplett ausverkauft. Solltet ihr bislang noch kein iPhone 6 vorbestellt haben, und möchtet das Gerät unbedingt am kommenden Freitag erhalten, so empfiehlt es sich, besonders früh vor einem Apple Retail Store zu warten oder im Vorfeld den Mobilfunk-Shop eures Vertrauens aufzusuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: “Wir lesen Mails und iMessages nicht mit”

Inzwischen ist auch der zweite Teil des Tim-Cook-Interviews im US-Fernsehen bei “Charlie Rose” gelaufen.

Teil 1 könnt Ihr Euch hier ansehen. In Teil 2 sprach Apples CEO – kurz nach dem Promi-Nacktbilder-Vorfall – vor allem über Datenschutz bei Apple. Cook bekräftigte, dass Apples oberster Grundsatz ist, die Privatsphäre seiner User privat zu lassen.

“Wir haben den Schlüssel nicht”

Man lese keine Mails von Usern, man interessiere sich nicht für iMessages. Wenn Regierungs-Behörden iMessages anfordern, könne Apple diese nicht vorlegen. Alles sei verschlüsselt, “wir haben den Schlüssel nicht”. Cook im O-Ton, den Clip aus der Charlie-Rose-Show seht Ihr dann unten:

“We’re not reading your email, we’re not reading your iMessages. If the government laid a subpoena on us to get your iMessages, we can’t provide it. It’s encrypted and we don’t have the key.”


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix in Deutschland gestartet [Preise, Infos]

Wie erwartet ist Netflix, der US-Streaming-Dienst für Filme und Serien, in der Nacht offiziell in Deutschland gestartet.

Um 0.01 Uhr ist die deutsche Website online gegangen. Regelmäßige iTopnews-Leser wissen: Die App von Netflix ist ja bereits seit ein paar Tagen verfügbar. Wenn Ihr einen Account auf netflix.de anlegt, könnt Ihr die App auf iPhone und iPad nutzen.

Netflix

Erster Monat kostenlos

Es gibt drei Abo-Modelle. In jedem der drei Tarife ist der erste Monat kostenlos:

Nutzung auf einem Gerät, Standard-Auflösung (7,99 Euro)
Nutzung auf 2 Geräten + HD (8,99 Euro)
Nutzung auf 4 Geräten + HD + Ultra-HD (11,99 Euro)

Bei einer ersten Stichprobe haben wir Klassiker wie “Two and a Half Men” bzw. “How I met your Mother” vergeblich gesucht. “Breaking Bad”, “Fargo” oder die US-Hits “House of Cards” oder “Orange is the new black” sind aber dabei.

In deutsch und englisch

Dafür bietet Netflix erfreulicherweise quasi alle Filme und Serien in deutscher und englischer Sprache an. Probiert es einfach aus, da ja wie gesagt der erste Monat kostenfrei ist, egal welches der drei Abo-Modelle Ihr wählt.

Netflix Netflix
(126)
Gratis (uni, 23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Mobile Cloth Z5 Pack: Wipe Away Touchscreen Fingerprints & Germs for $12

Quickly & Effectively Lift All Those Smudges, Fingerprints & Germs Away + Free Shipping!
Expires October 16, 2014 23:59 PST
Buy now and get 40% off


A REVOLUTION AGAINST TOUCHSCREEN FINGERPRINTS

Mobile Cloth is simply the safest, fastest and most effective way to wipe off fingerprints and germs from your constantly used touchscreens and lenses. Its advanced split micro material is safe to use on even the most sensitive of surfaces. Instead of wiping around and moving the dirt and germs, Mobile Cloth quickly and completely removes smudges in a few swipes and has been clinically shown to remove up to 98% of germs with no chemicals. These cloths are durable and completely washable, so you can keep all your devices clean and sparkling like new for years to come.

WHY YOU'LL LOVE IT

Studies have shown that your touchscreen is one of the best places for germs and bacteria to grow. Now Mobile Cloth lets you can clean your grimy screen quickly and effectively, ridding your screen of ugly fingerprints and bringing your beloved device back to that out of the box shine.

TOP FEATURES

    Mobile Cloth can be used dry or damp Safe on the most sensitive surfaces including touchscreen displays with coatings and lenses Removes up the 98% germs with no chemicals Washable and Durable

WHAT YOU'LL NEED

Works on any touchscreen device!

THE PROOF

5 out of 5 Stars - Beatweek Magazine "I was absolutely blown away by this one. MOBiLE CLOTH just wipes away the competition (pun intended). There is simply no product available today which cleans up like this one." - Doug Goldring, iPhone (+iPad) Life Magazine “the best cleaning cloth I’ve ever used” - iPhoneinCanada "Puts other cleaning cloths to shame" - Kevin Purcell, notebooks.com

PRODUCT SPECS

    Cloth dimensions: 9”x 9”

IN THE BOX

    Five (5) Mobile Cloth Screen Cleaners (One of each color: Green, Blue, Red, Yellow, Pink) Instruction Manual
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3DRobotics IRIS+: The Elite Drone Backed By Richard Branson for $750

Rule The Skies With The All-In-One Aerial Performance Multicopter + Free Shipping!
Expires December 15, 2014 23:59 PST
Buy now and get 3% off



GoPro and Tarot T-2D stabilizing gimbal not included.

THE ALL-IN-ONE AERIAL PERFORMANCE DRONE

The IRIS+ personal drone is all you need to take the skies and fly through the world above. Powered by 3DR’s world famous autopilot, IRIS+ is a drone that will automatically fly itself wherever you tell it to go! IRIS+'s smarts, it makes flight simple. You'll have the option of flying manually using the included controller or you can use 3DR's ground breaking autopilot technology to let IRIS+ fly on on its own. If you have an Android device, you can use Mission Planning mode to set a flight course with the DroidPlanner 2 app, and IRIS+ will fly hands free through the waypoints you've set up! The 3PV Follow Me mode is another killer feature that allows your IRIS+ to track your GPS enabled Android device and follow you from the skies above, making you the star of the show! The IRIS+ is made to pair with a GoPro camera (not included) using a stabilizing gimbal to get clear and steady video. With the addition of a GoPro, you'll discover an incredible new perspective using your very own hands-free aerial camera crew that even allows for 3D digital mapping.

WHY YOU'LL LOVE IT

When it comes to high-end tech toys, the IRIS+ Drone is definitely at the top of the list. Not only is it exhilarating to fly manually, but the added auto-pilot features will take your flight experience to the next level. The IRIS+ won't disappoint, it brings advanced tech to the table and truly makes flying an exciting and effortless experience. With the added ability to mount a GoPro camera, you can capture the exciting adventure below from an aerial viewpoint unlike any other!

TOP FEATURES

    Ready to Fly - Inside the IRIS+ box is everything you need to fly. Simply spin on the props, charge the battery, and you’re ready to fly with the included remote controller or autonomously with a Mac, PC, Linux or Android device. Flight Protection - The IRIS+ can land itself automatically, or return to a home point if it travels out of range or runs low on battery. Follow Me Technology - Turn your IRIS+ into your own hands-free aerial camera crew. This function allows the drone to follow and film you while you're carrying any GPS enabled Android device. Auto Mission Planning - With the free DroidPlanner 2 software, IRIS+ users can plan flights by simply drawing a flight path on any Android tablet or phone, which allows for hands-free flight control. Now your drone will go where you tell it to go. Flight Time - IRIS+ can last 16 to 22 minutes based on weather conditions, load and altitude.

WHAT YOU'LL NEED

Can be set up using with Mac, PC and Android Devices. Not iOS Functional NOTE: Anyone can fly the IRIS+ Drone with its manual controller, however, the mission planning and follow-me modes require an Android phone or tablet.

THE PROOF

"Just dream of practically anything you'd like a drone to do, and chances are the new 3D Robotics quadcopter will do it. Autonomous flight? Check. Longer flight time? Check. Dynamic LED lights for directional awareness? Check. Crazy-ass "Follow Me" function? Check." - Adam Clark Estes, Gizmodo "In addition to offering a payload carrying ability of shooting with GoPros and other cameras, and having a 20 minute flight time, the Iris+ also comes with ground breaking “Follow Me technology,” which could be a serious game changer" - James DeRuvo, Dronefly

PRODUCT SPECS

    Performance Maximum payload: 400 g (.8 lb) payload capacity Flight time: 16-22 minutes depending on payload Height: 3.9 Motor-to-motor dimension: 21.6 Inches Weight with battery: 2.8 lbs
    Electronics Autopilot hardware: Next generation 32-bit Pixhawk with Cortex M4 processor GPS: uBlox GPS with integrated magnetometer Controller: Any PPM compatible RC unit, Preconfigured FlySky FS-TH9x RC Telemetry: 3DR Radio 915mHz or 433mHz
    Components Propellers: (2) 9.5 x 4.5 tiger motor multi-rotor self-tightening counterclockwise rotation, (2) clockwise rotation Motors: 920 kV GPS: uBlox GPS with integrated magnetometer Mounts: Integrated GoPro camera mount with vibration dampener Battery: 5100 mAh 3S

IN THE BOX

    One (1) IRIS+ Drone (Ready to Fly) One (1) Transmitter One (1) 3DR Telemetry Radio One (1) Micro USB Cable One (1) Android OTG Cable One (1) Set of tall legs for IRIS+ One (1) 5100mAh 3S battery One (1) LiPo charger Manual and flight checklist
NOTE: If you already have a GoPro you can attach it to the mount point for stationary placement, to purchase GoPro and/or the Tarot T-2D stabilizing gimbal, CLICK HERE.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voice SMS

Erstellen Sie SMS-Texte durch Ihre Stimme.

Diktieren statt schreiben: Voice SMS wandelt Ihre Stimme in Textnachrichten um.

Spart täglich wertvolle Zeit.

Falls Sie zum Tippen zu beschäftigt sind, dann ist Voice SMS genau das Richtige für Ihr iPhone .

★Haupt-Merkmale:

✔ Nutzen Sie Ihre Stimme zum Senden von Nachrichten. Kein mühsames Tippen mehr. Einfach sprechen, fertig.
✔ Unterstützung der Stimmerkennung für 23 Sprachen und Akzente.
✔ Schnelle und genaue, völlig automatische Spracherkennung.

★ Nutzer-Vorteile:

✔ Bis zu fünf Mal schneller im Vergleich zum Tastaturschreiben.
✔ Die Anwendung basiert auf einer intelligenten Spracherkennung, die mit der Zeit immer besser wird.
✔ Automatische Grammatik-Korrektur.

★ Voice SMS unterstützt eine Vielzahl von Weltsprachen.

Download @
App Store
Entwickler: TalirApps
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixi-Buch „Ein Tag auf dem Bauernhof“ (für iPhone)

Gewinner des MOMMY AWARD in der Kategorie Apps für Kinder (www.netmoms.de)
Nominiert für den AKEP (Best Performance in Electronic Publishing) AWARD

Jetzt ZWEISPRACHIG: Deutsch & Englisch !!

-großartiger Vorlese- und Zuhörspaß
-viele lustige Animationen
-witzige illustrative Sounds
-Vorlesetext zum Ein- und Ausblenden
-Bilderpuzzle
-Pixi-Basteltipp!
-Pixi-App-Extra: eigene Tonspur, auf der Kinder und
Erwachsene eine eigene Geschichte aufnehmen können!

Antonie lebt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof. Sie bekommt Besuch von ihrer Freundin Lena. Sie zeigt Lena all die Tiere, die auf dem Bauernhof leben: Gänse, Hühner, Kühe, Schweine, Ziegen. Antonie und Lena lernen außerdem, was auf dem Bauernhof so alles wächst und geerntet wird. Nachts dürfen sie auf dem Heuboden schlafen! Ein tolles Bauernhofabenteuer!