Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

109 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. September 2014

Netflix App steht in deutschem App Store bereit

Nachdem die Gerüchte endlich bestätigt wurden und der in den USA sehr beliebte Streamingdienst Netflix auch auf europäischem Boden an den Start geht, rückt der Stichtag immer näher. Offiziell angeboten werden soll der Dienst ab dem 16. September. Bereits seit gestern lässt sich die deutsche App für...

Netflix App steht in deutschem App Store bereit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Interview mit Charlie Rose

Apple arbeitet an ganz neuen Produkten [Video]

Apple-Chef Tim Cook gab vor kurzem dem US-Fernsehmoderator und Journalisten Charlie Rose ein 52-minütiges TV-Interview. Neben reichlich PR-Geplänkel gibt es auch ein paar interessante Fakten. Laut Cook arbeitet man in Cupertino auch an ganz neuen Produkten, zu denen es nicht einmal Gerüchte gibt. Sehenswert – sofern man sich für Apple interessiert und Englisch versteht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: Fünf Euro iTunes-Guthaben beim Kauf einer 25 Euro Guthabenkarte geschenkt

In der kommenden Woche, vom 15.09 bis 21.09, schenkt Rewe Käufern einer 25 Euro iTunes-Guthabenkarte zusätzlich fünf Euro in Form eines extra Gutscheincodes. Hier heraus resultiert ein Rabatt von gut 16 Prozent. Bei Aktionen bei denen der Käufer 25 Euro Guthaben zum Preis von 20 Euro erwirbt beträgt der Rabatt 20 Prozent. Im Kleingedruckten zur Werbeaktion wird erklärt, dass mit dem geschenkte Guthaben keine eBooks erworben werden können. Für Sparkassen Kunden gibt...

Rewe: Fünf Euro iTunes-Guthaben beim Kauf einer 25 Euro Guthabenkarte geschenkt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: ZAGG Traveller Bundle im Test

ZAGG

Das Apple iPad ist auf Reisen immer öfter dabei. ZAGG hat mit dem Traveller Bundle ein attraktives Paket geschnürt, um das digitale Reisen noch angenehmer zu gestalten.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch in 18 Karat Gold könnte mehr als 1.000 Euro kosten

Apple_Watch_Heroes

Sport-Variante wahrscheinliches Einstiegsmodell

Nächstes Jahr wird die Apple Watch in zwei verschiedenen Grössen zu Preisen ab 349 Euro auf den Markt kommen. Noch ist nicht klar, welches Modell genau das günstigste sein wird – die "Standard"- oder die "Sport"-Variante. Für das teuerste Modell, die "Edition" aus 18 Karat Gelb- oder Roségold wird indes mit Preisen von über 1.000 Euro gerechnet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teil 1: Tim Cook im Interview mit Charlie Rose

In einem Interview mit Tim Cook konnten vor wenigen Tagen die Zuschauer viele neue Eindrücke von Apples Interessen und zukünftigen Vorhaben gewinnen. Gastgeber war der US-amerikanischen Fernsehmoderator Charlie Rose, der die gleichnamige Talkshow seit 1991 moderiert.

cook_charlie_rose

Bereits gestern konnten wir auf einige Eindrücke des Gesprächs in Form von kurzen Video-Clips verweisen. Nun ist die erste Hälfte des Interviews über die  für alle zugänglich. In den ersten 54 Minuten des Intervies, spricht Cook unter anderem über die Hintergründe der Apple Watch, die Übernahme von Beats und die Partnerschaft mit IBM. Auch die Gespräche, die Tim Cook mit Steve Jobs im Zuge seines angehenden Posten als CEO geführt hat, finden in dem Gespräch anklang.

Vorschau

Die zweite Hälfte des Interviews wird am Montag im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt werden, kurze Zeit später sollte auch diese online einsehbar sein. Wir freuen uns auf den zweiten Teil, in dem unter anderem geklärt wird, was laut Cooks Meinung, nach dem Internet kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U2 Gratis-Aktion nicht billig und nicht von jedem erwünscht

Apple U2

Schon im Vorfeld der Keynote ist durchgesickert, dass U2 einen Gastauftritt haben wird. Dass aber gleich ein neues Album (“Songs of Innocence”) vorgestellt und dieses auch noch an ca. 500 Mio. Apple-Kunden verschenkt wird, war dann doch überraschend. Die NYT berichtet darüber, dass Apple für diesen Deal bis zu 100 Mio. US-Dollar hingelegt haben könnte. Noch überraschter waren dann viele Kunden, als das Album plötzlich in ihrer iTunes-Mediathek zu finden war – egal ob man U2-Fan ist, oder nicht.

Unmut teilweise groß
Auch wenn es Apple mit dieser Aktion sicherlich gut gemeint hat und seiner treuen Kundschaft ein Geschenk machen wollte, sind viele von der Vorgangsweise nicht begeistert. Denn Apple hat das Album bei jedem User platziert, ohne ihn zu fragen, ob er es auch haben will und sieht es somit als Eingriff in seine Privatsphäre. Re/code fasst die Stimmung folgender Maßen zusammen: ”Ein Geschenk, das an der Haustür liegt, ist eine Sache. Ein Geschenk, das man im Haus hinterlässt, nachdem man sich selbst Zutritt verschafft hat, ist etwas ganz anderes.”

Wie seht ihr die Sache? “Viel Lärm um nichts” oder berechtigte Kritik?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und 6 Plus: Telekom kämpft mit Bestell-Flut

Das neue iPhone 6 kommt auch hierzulande sehr gut an.

Aktuell hat man bei der Telekom nicht genügend Kapazitäten, um alle Kunden zu betreuen. Aus diesem Grund müssen viele Anrufe bei T-Mobile vom T-Online Service Center angenommen werden. Für manche Kunden ist das aber ärgerlich, weil von dort aus nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Aber nicht nur die Telekom stößt aktuell an ihre Grenzen, denn die beiden neuen iPhones sind beliebter als die Vorgänger. Dennoch arbeiten alle Anbieter, auch die Telekom, fieberhaft daran, alle Kaufwünsche zu den neuen iPhones schnell zu erfüllen. (danke, Fehim)

Hier noch mal die wichtigsten Links zu iPhone 6 u iPhone 6 Plus:
iPhone 6 vs. iPhone 6 Plus: Alle Infos und Details
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Telekom bestellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei Vodafone ordern
iPhone 6 bei O2 kaufen
iPhone 6 Plus bei O2 sichern
Kaufberatung im Video: iPhone 6 oder iPhone 6 Plus?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tyme Mobile: Ansprechende Zeiterfassungs-App jetzt auch für iOS

Von der Tyme-Anwendung für Mac-Nutzer haben wir euch bereits in der Vergangenheit berichtet. Nun haben die Entwickler auch eine iOS-App in den App Store gebracht.

Tyme MobileZum Preis von 2,69 Euro lässt sich die als Tyme Mobile (App Store-Link) betitelte Applikation für iPhone und iPod Touch aus dem deutschen Store laden. Für die Installation der am 13. September erschienenen App sollte man mindestens über iOS 7.1 oder neuer auf dem iDevice verfügen und auch kleine 2,6 MB an Speicherplatz auf selbigem bereithalten. Zum Start von Tyme Mobile gilt ein um 50% reduzierter Kaufpreis, auch die Mac-App (Mac App Store-Link) ist derzeit vergünstigt zum Preis von 5,49 Euro zu haben.

Auch Tyme Mobile sieht sich als kleine, aber feine Zeiterfassungs-App, die es insbesondere Freiberuflern und kleinen Unternehmen einfacher machen soll, die geleisteten Arbeitszeiten und Projekte im Überblick zu behalten. Eine drahtlose Synchronisierung über die iCloud zwischen der Mac- und iOS-Version der App ist selbstverständlich auch gewährleistet, um auf allen Geräten auf dem neuesten Stand zu sein.

Einfache Projekt- und Aufgabenverwaltung

Tyme Mobile bietet die Möglichkeit, verschiedene Projekte – jeweils mit einer eigens zugeordneten Farbe – in die Anwendung einzupflegen und dafür bestimmte Aufgaben festzulegen. Diese Aufgaben verfügen dann über einen Timer, der bei Arbeitsbeginn gestartet werden kann. Hat man einmal vergessen, den Timer zu aktivieren, kann die Startzeit auch nachträglich noch angepasst werden. Für die geleisteten Stunden lassen sich weitere Einstellungen festlegen, so etwa der Stundensatz, wie auf- oder abgerundet werden soll, welche Währung man nutzt oder auch die Anzeige von Mann- bzw. Personentagen mit individuell anpassbarer Stundenanzahl anstelle von Stunden.

Die eingebundenen Projekte und Aufgaben können über die Angabe von Abgabeterminen, geplanten Aufwänden und Kosten direkt in Tyme Mobile verwaltet und auch gleich ausgewertet werden. Dazu hält die Anwendung Tages-, Monats- und Wochenstatistiken bereit, die nach Aufwand, Einnahmen oder Auslastung gegliedert sein können. Die geleisteten Arbeitsstunden und -zeiten können abschließend als Basis zur Rechnungserstellung als pdf-, csv- oder html-Datei aus der App exportiert, und das beendete Projekt einem Archiv zugeführt werden. Gerade Freiberufler oder StartUps können mit den Tyme-Apps schnell und derzeit auch günstig eine ansprechend designte Möglichkeit finden, ihre Arbeitszeiten unter Kontrolle zu behalten und diese zu verwalten.

Der Artikel Tyme Mobile: Ansprechende Zeiterfassungs-App jetzt auch für iOS erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 billiger: Rabatt für Studenten und Junge Leute

Für Studenten und Junge Leute halten die Deutsche Telekom, Vodafone und o2 attraktive iPhone 6 Angebote bereit. Beim Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrags erhaltet ihr entweder kostenlose Tarifoptionen oder die monatliche Grundgebühr verringert sich für euch. Solltet ihr zu dem genannten Personenkreis gehören, so können wir euch nur empfehlen, die sogenannten iPhone 6 Studententarife mitzunehmen. Einfacher ist es wohl kaum, ein paar Euros pro Monat zu sparen oder kostenlose Zusatzoptionen abzugreifen. iphone_6_iphone_6_plus1 Bei der Telekom heißen die Tarife für junge Leute und Studenten „Magenta Mobil Friends“, Vodafone setzt auf den „Studenten bzw. Junge Leute Tarifrabatt“ und bei o2 nennt sich das Ganze „Tarife für Junge”. Egal wie die Anwender das Kinde beim Namen nennen, unterm Strich lohnen sich die iPhone 6 Studententarife, da ihr entweder Geld spart oder Vorteile genießt.

Telekom Magenta Mobil Friends: Studentenrabatt für iPhone 6

Starten wir mit der Deutschen Telekom (T-Mobile). Die Telekom vermarktet und dem Namen Telekom Magenta Mobil Friends ihre Tarife für junge Leute und Studenten. Genauer gesagt können alle jungen Leute bis 25 Jahre sowie Studenten bis 29 Jahre die Telekom Friends Tarife buchen. Derzeit bietet das Bonner Unternehmen drei unterschiedliche Friends Tarife an. Ihr könnt euch zwischen dem Magenta Mobil S Friends, Magenta Mobil M Friends und dem MagentaMobil L Friends wählen. Dabei ähneln die Friends Tarife den normalen Magenta Mobil tarifen. Junge Leute und Studenten haben jedoch den Vorteil, dass sie sich zwischen drei kostenlosen Zusatzoptionen entscheiden könne. So erhaltet ihr wahlweise 50 Prozent Rabatt aufs Smartphone und somit auch aufs iPhone 6, oder die Musik-Flat Spotify kostenlos oder das doppelte Highspeed-Volumen spendiert. Alle jungen Leute und Studenten, die einen Magenta Mobil Friends abschließen, erhalten im ersten Vertragsjahr 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr.

iPhone 6: o2 Tarife für Junge Leute mit Extras

Für Schüler, Azubis, Studenten und alle unter 26 Jahren bietet o2 „Tarife für Junge Leute mit Extras“ an. In erster Linie eignen sich die o2 Blue All-In Tarife für das iPhone 6. Ihr wählt zwischen dem o2 All-In M, o2 All-In L und o2 All-In XL. Alle Tarife enthalten eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat und eine Daten-Flat. Die Unterschiede liegen im Highspeed-Volumen, in der Downloadgeschwnidigkeit sowie bei den inkludierten Multi-SIMs. Gute Nachrichten für junge Leute und Studenten. o2 bietet euch eine Reduktion der monatlichen Grundgebühr um 5 Euro und spendiert euch das 3-fache Highspeed-Volumen in den jeweiligen Tarifen. Somit bietet euch der O2 Blue All-on L anstatt 2GB satte 6GB.

iPhone 6 Studentenrabatt bei Vodafone

Zum Schluss blicken wir noch auf die iPhone 6 Studententarife von Vodafone. „Vorteile für Junge Leute“ heißt das Ganze. Den Vodafone Junge Leute Tarif können alle zwischen 18 und 25 Jahre sowie Studenten bis 30 Jahre buchen. Gute Nachrichtne. Ihr spart doppelt. Zum einen erhaltet ihr 15 Pozent Rabatt auf die monatliche Grundgebühr und zudem erhaltet ihr eine Tarifoption monatlich gratis und wählt wischen mehr Highspeed-Volumen, kostenloses Musik-Streaming mit Deezer oder BILDplus. Klingt ordentlich. Am besten passen die Vodafone Red Tarife zum iPhone 6. So bietet euch der Red M beispielsweise eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat und eine Datenflat (1,5GB HIghspedd-Volumen, LTE). Ihr spart einen Teil der Grundgebühr und erhaltet zusätzlich noch eine kostenlose Tarifoption.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Universal Doctor Speaker: Medizin-Dolmetscher mit Audio

Mit der Anwendung UniversalDoctor Speaker® soll die Kommunikation zwischen Nutzern des Gesundheitswesens und Gesundheitspersonal überall und herkunftsunabhängig erleichtert werden. Wenn Sie in ein Land reisen, in dem Sie Kommunikationsprobleme mit dem Gesundheitspersonal befürchten, denken Sie daran, dass UniversalDoctor Speaker® Ihnen die Kommunikation erleichtern kann, wenn Sie dies am dringendsten brauchen. Laden Sie sich alle Texte und Hunderte von Audiodateien von UniversalDoctor Speaker herunter. Sie können in der Anwendung auch Ihre Krankenakte und Behandlung (Verschreibungen etc.) in allen verfügbaren Sprachen mitnehmen. Wählen Sie zu Beginn der Kommunikation die Sprache des Patienten und die des Gesundheitspersonals aus. Patienten: Mit der Anwendung können Patienten bzw. potenzielle Nutzer des Gesundheitswesens in jedes beliebige Land reisen ohne befürchten zu müssen, dass sie nicht verstanden werden. Als Patient oder nach einem Unfall können Sie Ihre Situation in Ihrer eigenen Sprache erklären und sie mit Sätzen aus folgenden Bereichen in eine andere Sprache übersetzen lassen:
  • Unmittelbare medizinische Bedürfnisse
  • Symptome bei sehr dringenden Besuchen
  • Unfälle
  • Gewalttätige Übergriffe
  • Häufige allgemeine Symptome
  • Häufigste Erkrankungen
  • Bedürfnisse während eines Krankenhausaufenthalts
  • Fragen zu einer medizinischen Behandlung
  • Krankenakte und gewohnte Behandlung
Gesundheitspersonal: Arbeiten Sie im Gesundheitswesen und haben bei einem Patienten Kommunikationsprobleme, weil Sie nicht dieselbe Sprache sprechen, kann die Anwendung diesen sehr wichtigen Teil Ihrer Arbeit mit Sätzen aus folgenden Bereichen verbessern:
  • Grund für den Arztbesuch
  • Krankenakte und gewohnte Behandlung
  • Krankengeschichte
  • Symptome – nach Körperteil und System
  • Körperliche Untersuchung und ergänzende Tests
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Auf Wunsch Ausstellung eines Rezepts in der Sprache des Patienten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple Cases bestellbar

iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind vorbestellbar. Auch hochwertige Apple Cases sind bereits bestellbar.

Ein guter Rundumschutz ist wichtig, erst recht bei einem neuen iPhone. So ist ein edles Leder-Case sowohl für das iPhone 6 (45 Euro) als auch das 6 Plus (49 Euro) im Apple Online Store verfügbar. Die Farbauswahl ist groß, die Verarbeitung – wie bei den gleichen Cases fürs iPhone 5S – sehr gut. Neben Schwarz, Braun, Blau und hellem Rosa gibt es auch ein Modell für die (Product) RED Reihe. Alle Buttons liegen selbstverständlich frei.

hier geht’s zu den iPhone 6 Leder-Cases

hier geht’s zu den iPhone 6 Plus Leder-Cases

iPhone 6 erste Cases Apple

Etwas günstiger sind die Apple Cases aus Silikon für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus. Diese kosten 35 Euro für das 4,7″ iPhone und 39 Euro für das 5,5″ Modell. Die Farbauswahl ist hier etwas größer: Schwarz, Weiß, Blau, Grün und Pink sind die Angebots-Farben. Auch hier gibt es wieder ein (Product) RED Modell.

hier geht’s zu den iPhone 6 Silikon-Cases

hier geht’s zu den iPhone 6 Plus Silikon-Cases

Und wer jetzt sagt, ich kauf erst ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus und dann das passende Zubehör, der bekommt

hier Kaufberatung und Links zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"One more thing": Die Apple Watch kommt

Er hat es tatsächlich getan. Wie Steve Jobs bei der Macintosh-Präsentation 1984 stand heuer Tim Cook auf der Bühne im Flint Center, Cupertino – und sagte die magischen drei Worte: „One more thing.“ Dann krempelte er seinen Hemdärmel hoch und zeigte, wonach so viele Apple-Fans schon lange lechzen: Die Apple Watch. Das Publikum war außer sich, auch wenn viele Fragen nicht beantwortet wurden. Die Uhr kommt in zwei Größen und jeweils drei Versionen. Erscheinen wird sie erst im nächsten Jahr....

"One more thing": Die Apple Watch kommt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW37

In der KW 37 veröffentlichte News: Apple Stores werden mit iBeacon-u. NFC-Sensoren ausgestattet [Update] Damit könnt ihr rechnen: Der Keynote Gerüchteüberblick Erhöhte Sicherheit: iCloud benachrichtigt per Email über Browser-Login Die Keynote unter Windows schauen – so funktioniert es Letzte Vorbereitungen für die Keynote: Apple Store nun weltweit offline Apple veröffentlicht Golden Master von iOS 8 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Album von U2 kostenlos für alle iTunes-Kunden

Am Ende des heutigen Apple-Events kramte Tim Cook gemeinsam mit U2-Frontsänger Bono noch ein Ass aus dem Ärmel. Das neue Album „Songs of Innocence“ der Band samt seiner 11 Lieder wird für alle iTunes-Kunden kostenlos sein. Mehr als eine halbe Milliarde Menschen haben so direkt Zugriff auf das neue Werk von U2. Das Album erscheint bei allen iTunes-Kunden unter den Einkäufen und kann ab sofort heruntergeladen werden.

Wer bisher kein iTunes-Konto besitzt, hat jedoch keinen...

Neues Album von U2 kostenlos für alle iTunes-Kunden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA hat Zugriff auf Telekom und andere Anbieter

Wie jetzt bekannt wurde, können die NSA und GCHQ Telekom Nutzer abhören.

Auch Kunden von Netcologne, Stellar, Cetel und IABG sind betroffen. Mit der Software Treasure Map sollte eine “Karte des Internets” gezeichnet werden. Jeder Gerät, welches mit dem Internet verbunden ist, soll so sichtbar gemacht werden. Neben der Spionage eines Netzwerks soll so auch die Planung von Angriffen auf ein System möglich sein.

NSA Video

Der IT-Chef von Stellar hat das inzwischen auch schon bestätigt. Bei Netcologne und der Telekom sucht man aktuell nach Zugangspunkten der NSA. Nach deutschem Recht sind diese Aktionen allerdings illegal, wie Der Spiegel berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW37.14)

Sonntags gibt es bei uns immer die Zusammenfassung von Apps und Spiele der aktuellen Woche.

Race Team Manager Spider-Man Unlimited 1 Bicolor 3Wohin-1a

iPhone-Spiel der Woche – Race Team Manager: Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier nicht um ein klassisches Rennspiel, sondern um einen Manager, in dem ihr die Kontrolle des Teamleiters übernimmt. Es gilt Autos zu reparieren, Taktiken zu besprechen oder auch den Boxenstopp vorzunehmen. Viele Aktionen müssen mit Geld bezahlt werden, das vor allem als In-App-Kauf bereitgestellt wird. Die Grafiken sind hingegen toll anzusehen. Zwischendurch könnt ihr für kurze Zeit das Steuer übernehmen, könnt so zum Beispiel driften oder einen Gegner abdrängen. Wer den Motorsport und Manager-Spiele mag, könnte einen Blick auf das Freemium-Spiel werfen – ein Gameplay-Video gibt es hier. (Universal, kostenlos)

iPad-Spiel der Woche – Spider-Man Unlimited: Das von Gameloft veröffentlichte Spiel wird prominent von Apple beworben. Peter Parker und viele verschiedene Spider-Man-Figuren aus den diversen Trickfilmen und Comicheften müssten New York retten, das das vor seiner Zerstörung durch die Formidable Sinister Six steht. Spider-Man Unlimited ist in einzelne Level unterteilt, in denen man in bester Endless-Runner-Manier läuft, springt und schwingt, zwischendurch die Spuren wechselt und Gegner eliminiert. In den meisten Fällen muss man ein festes Ziel erreichen, wie etwa das Aufsammeln von bestimmten Objekten. Immer mal wieder wird aber auch ein echtes Highscore-Level eingestreut, in dem man solange wie möglich überleben muss. (Universal, kostenlos)

Gratis-App der Woche – Bicolor: Erst hat Apple das Zahlen-Puzzle per Apple Store-App verschenkt, jetzt ist es die Gratis-App der Woche. Das vorherrschende Ziel von Bicolor ist es, sowohl Zahlenfelder zu bilden, und diese dann mit anderen Zahlen wieder aufzulösen. Dazu stehen zwei unterschiedliche Ziffern zur Verfügung: Zum einen solche, die frei auf dem Spielbrett platziert sind, und solche, die in einen Rahmen eingeschlossen sind. Mit letzteren lassen sich zusätzliche Felder in der Höhe der Zahl schaffen, die dann von den frei stehenden Zahlen – ebenfalls in der Höhe der Ziffer – wieder aufgelöst und vom Spielbrett gelöscht werden müssen. (Universal, kostenlos)

Weitere Tipps gibt es in dieser Woche von Apple nicht, gerne listen wir noch ein paar Apps und Spiele auf, die uns besonders gut gefallen haben.

iPhone-Tipp der Woche – Wohin?: Die für iOS 7 optimierte Version Wohin? kann seit wenigen Tagen auf dem iPhone installiert werden. Mit der Applikation könnt ihr POIs in der Nähe finden, seien es Restaurants, Apotheken, Geldautomaten und vieles mehr. Wohin? steht als neue und 1,79 Euro teure App zum Kauf bereit, die alte Version funktioniert weiterhin, wird aber nicht mehr aktualisiert. (iPhone, 1,79 Euro)

iPad-Tipp der Woche – Star Walk Kids: Wie schon beim großen Bruder Star Walk 2 gibt es auch bei Star Walk Kids die Möglichkeit, mit Hilfe des Gyrosensors den Himmel „abzusuchen“ und dort erscheinende Sternbilder anzutippen, um weitere Informationen zu bekommen. Insgesamt finden sich in Star Walk Kids Sonne, Mond und die acht Planeten des Sonnensystems sowie Pluto, 49 offiziell anerkannte Sternbilder, die 700 hellsten Sterne, die ISS, das Hubble-Teleskop und das Schwarze Loch Cygnus X-1. Natürlich sind alle Grafiken und Informationen kinngerecht aufbereitet. (Universal, 2,69 Euro)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW37.14) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.9.14

Produktivität

Pasteasy Pasteasy
Preis: Kostenlos
modelAverage modelAverage
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

RestoreMeNot RestoreMeNot
Preis: 1,79 €
DSMenu DSMenu
Preis: Kostenlos
RegIP RegIP
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Personality Premium HD Lite Personality Premium HD Lite
Preis: Kostenlos

Video

Screen-Record Free Screen-Record Free
Preis: Kostenlos

Musik

MoeRadio Lite MoeRadio Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwicklung von iOS (Infografik)

Die Präsentation des ersten iPhone im Jahre 2007 werde ich persönlich nie vergessen. Mit der Einführung des Internetkommunikators, iPods und Telefons in Einem gab es auch das iPhone OS, welches das mobile Betriebssystem bei Apple gewesen ist. Diese Zeit ist längst vorbei, denn mit der zweiten Version des mobilen Betriebssystems ergänzte Apple das obligatorische “i” vor OS, um den Namenskonventionen in der Produktpalette zu folgen. Schliesslich gab es neben dem iPhone bereits ein iPod und später ab 2010 auch das iPad.

Noch in diesem Jahr werden wir auf das mobile Betriebssystem iOS 8 stossen. Simultan zur Hardwareentwicklung, die sich momentan im all-jährlichen Zyklus ändert und wir bereits das iPhone 6 / iPhone 6 Plus erwarten, schreitet auch die Historie von iOS voran. Standard-Apps sind dazu gekommen, Icons haben sich geändert und auch der Stromhunger scheint mit den Jahren zu steigen. Der E-Commerce-Anbieter 7DayShop, der hierzulande eher unbekannter scheint, möchte nun mit einer aussagekräftigen Infografik ins Gespräch kommen und schaffst es, dass auch wir über die Arbeit von denen berichten. Es lohnt sich aber auch, denn wir bekommen einen informativen Zeitstrahl über die Geschichte von iOS, wie wir sie noch nie gesehen haben. Es lohnt sich.

Evolution von OS 1 bis iOS 8 im Zeitstrahl

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Edition: Was kostet das goldene Modell?

Als Apple vor wenigen Tagen die als iWatch gehandelte Apple Watch vorgestellt hat, machte der Hersteller aus aus Cupertino darauf aufmerksam, dass die Apple Uhr in drei Kollektionen auf den Markt kommen wird. Apple Watch. Apple Watch Sport. Apple Watch Edition.

Apple Watch Edition. So sieht das goldene Modell aus

Während die Apple watch ein Gehäuse aus Edelstahl besitzt und der Hersteller bei der Apple Watch Sport auch ein eloxiertes Aluminiumgehäuse setzt, besteht das Gehäuse der Apple Watch Edition aus 18 Karat Gelbgold oder Rosegold. Apple nannte für seine Smartwatch einen Einstiegspreis von 349 Dollar und man muss kein großer Prophet sein, um erahnen zu können, dass die goldene Apple Watch das obere Ende der Preisspanne abbildet.

Ein Experte für Schmuck hat sich gegenüber Techcrunch dahingehen geäußert, dass er davon ausgeht, dass die Apple Watch Edition 18 Karat Gold um ca. 1200 Dollar kosten wird. Auf den Preis kommt der Experte unter anderem durch Größe und Gewicht des Gehäuses. Es ist allerdings nur ein Schätzwert und der tatsächliche Preis kann abweichen.

Chad Rickicki führt fort, dass das Gehäuse der Apple Watch bei einem 18 Karat Gold allein ca. 600 Dollar kosten wird. Die Elektronik und der Rest dürften für eine Verdopplung des Preises sorgen. Gold ist zum einen ein Geschmackssache und belastet den Geldbeutel deutlich mehr, als die die anderen Apple Watch Materialien. Wir finden es gut, dass Apple die Watch auch als Edition herausbringt. So kann jeder seinem Gechmack nachkommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom, Orange und Sunrise nehmen iPhone 6 Bestellungen am dem 19. September entgegen

iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden am 26. September in der Schweiz erhältlich sein. Die drei Schweizer Provider Swisscom, Orange und Sunrise nehmen ab dem 19. September Bestellungen entgegen. Jeder der drei Mobilfunkanbieter bietet ein Tool an um sich…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfellike App Gewinnspiel – iPhone 6 Zubehör & 200€ [VIDEO]

app-gewinnspiel

Am vergangenen Donnerstag haben wir unsere Apfellike App veröffentlicht und erzielten schon nach wenigen Stunden unglaubliche Erfolge. Bereits am nächsten Tag konnten wir uns in Deutschland auf Platz 6 in der Kategorie Nachrichten platzieren. Am Samstag sogar auf Platz 4. In Österreich schafften wir es gleich auf Platz 2. Ein großes Dankeschön an alle Downloader der Apfellike App. Hier geht es zur Apfellike-App Seite.

Apfellike App Gewinnspiel

Als kleines Dankeschön möchten wir nun ein App Gewinnspiel starten, welches zwar kein iPhone 6 enthält, aber euch optimal auf das neue Apple Smartphone vorbereitet!

Preise

1. germanmade: g.4 iPhone 6 Sleeve, g.5 Wallet & Dockingstation (iPhone 6 passt auch)

1-2-dock-mini-air-black-front 3_g4-sleeve-earth bb2508211e2a48d0f73a56016097a3fc

2. iHelpStore: 1 Reparatur-Gutschein für iPhones, iPads oder iPods

gutschein

3. 200€ Amazon, iTunes oder App Store Gutschein

EGC-Grey

Das Gewinnspiel läuft bis zum nächsten Sonntag – den 21.09. 

So nimmst du teil!

1. Lade dir die Apfellike App (Download-Link) und schreibe zu diesem Gewinnspiel-Beitrag ein Kommentar.

2. Werde Fan auf Facebook oder Follower auf Twitter.

3. Teile den Beitrag auf Facebook oder Twitter.

Zum Gewinnspiel!

a Rafflecopter giveaway

The post Apfellike App Gewinnspiel – iPhone 6 Zubehör & 200€ [VIDEO] appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Wird das teuerste Modell 1200 $ kosten?

Die Apple Watch kommt ja neben der Standard-Version auch in einer Luxus-Version.

Nun wurde bekannt, was das Modell mit 18 Karat kosten könnte. 1200 Dollar sollen im Januar des nächsten Jahres dafür verlangt werden. Der Uhren-Spezialist imd angesehene Juwelier Chad Rickicki weiß, dass der Rahmen der Apple Watch in Gold alleine etwa 600 Dollar kosten würde.

Apple Watch Konzept Rund 5

Ob das Gerät aber tatsächlich aus Gold hergestellt wird oder nur mit Gold überzogen wird, ist noch nicht bekannt. Jedoch ist es, wie ein weiterer befragter Juwelier meint, klüger, das Gold nicht überzuziehen, wie TechCrunch berichtet.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

37 KW, Digital Wellness & Detox, Byung-Chul, Burning Man

Wir alle kennen es: Täglich jongliert man mit Smartphone, Laptop, Telefon und Terminkalender, versucht, den Durchblick zu behalten und nebenbei seine To-Dos abzuarbeiten. Zehn Leitsätze, die Ordnung in das tägliche Chaos bringen und hoffentlich zu mehr „Digital Wellness“ verhelfen.

Passend dazu ein weiterer Artikel:

Abschied auf Zeit von Smartphone und Co.: Der neue Trend heißt Digital Detox

Er gilt als neuer Star seiner Zunft, er kann mit wenigen Sätzen Gedankengebäude zum Einsturz bringen, die unseren Alltag tragen. Dafür wird er verehrt und angegriffen. Ein Gespräch mit dem Berliner Philosophen Byung-Chul Han.

Passend dazu ein Artikel des geschätzten Patrick Breitenbach

Das Glatte, wovon Byung-Chul Han in dem Interview mit der ZEIT spricht charakterisiert ganz sicher nicht nur das Ideal unserer Gegenwart. Es ist sicherlich ein heutiges Ideal, aber das war es vermutlich schon sehr sehr lange.

Warum Amazon alle “in die Tasche” steckt während ein Kaufhaus nach dem anderen rote Zahlen schreibt.

1948 tauschte Alfred Sefranek bei US-Soldaten sechs Flaschen selbstgebrannten Schnaps gegen sechs Jeans. Er übernahm die Schnittmuster, nannte seine Hosen “Mustang” und machte das Familienunternehmen zum größten Jeanshersteller Deutschlands.

Video der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Verhandlungen mit VISA in Europa

Apple Pay

In den USA hat Apple seinen neuen Bezahldienst bereits erfolgreich Überzeugungsarbeit geleistet. Laut Financial Times hat der Konzern aus Cupertino bereits die 11 größten Kreditkartenunternehmen ins Boot holen können, welche über einen Marktanteil von 83 Prozent verfügen. Auch bei großen Händlern, Dienstleistern und Restaurants sieht die Situation recht gut aus, zumal man bereits McDonald’s und Walgreens zu seinen Kunden zählen darf, die miteinander über 220.000 Filialen verfügen.

Wie die Sachlage in Europa ist, wollte Apple bis jetzt nicht an die Öffentlichkeit tragen. Nun ist aber ein Manager von Visa Europa Apple zuvor gekommen und hat bestätigt, dass derzeit über einen Start von Apple Pay in Europa verhandelt wird. Zur Zeit werde eng mit den Mitgliedsbanken zusammengearbeitet, um den neuen Bezahldienst auf den Markt bringen zu können, so Steve Perry, Chief Digital Officer bei Visa Europa.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit 18 Karat Gold bis zu 1200 Euro?

Könnte der Preis der Apple Watch, welcher mit knapp 350 Euro momentan nur für das günstigste Modell feststeht, auf bis zu 1200 Euro klettern? Laut einem Bericht von Techcrunch sei genau dies bei dem Modell aus 18-Karat Gold der Fall. 

John Biggs beruft sich in dem Bericht auf “Juweliere die mit dem Material vertraut sind,” welches Apple in der Apple Watch verwendet und berichtet, dass basierend auf einer Schätzung der Größe und des Gewichts der Preis von 1200 Euro wahrscheinlich sei.

In einem Zitat wird der Uhren-Experte Chad Rickicki aus Pennsylvania erwähnt, der ein Gehäuse aus 18-Karat Gold in der Größe und Form auf etwa 600 Dollar schätzt. Neben dem Gehäuse würde die eingebaute Elektronik + Handelsspanne etwa gleich viele Kosten verursachen, womit man bei 1200 Dollar wäre.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist jede Vorhersage zum Preis der Apple Watch noch Spekulation. Bis auf den Preis von 349 Euro für das günstigste Modell gibt es von Apple keine weiteren Ankündigungen. Auch die genauen Maße der Uhr sind noch nicht einmal bekannt, dazu weiß man nicht, ob es sich um eine Vergoldung oder reines Gold handeln wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.
Download @
Mac App Store
Entwickler: PNF Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kapsula: Puzzle? Rennspiel? Beides!

In Sachen Grafik reißt Kapsula vielleicht keine Bäume aus, die Spielidee ist aber neu und weiß durchaus zu überzeugen.

KapsulaIn ein bestimmtes Genre kann man Kapsula (App Store-Link) nicht wirklich einordnen. Irgendwie ist es ein Rennspiel, ein Endless-Runner und dann doch wieder ein strategisches Puzzle-Spiel, in dem man vorausschauend handeln muss. Was wir definitiv festhalten können: Kapsula ist am vergangenen Donnerstag im App Store erscheinen und kann für 1,79 Euro als Universal-App auf iPhone und iPad geladen werden.

Das Ziel von Kapsula ist es, einen möglichst großen Highscore zu erzielen, während man mit seiner Kapsel auf einem siebenspurigen Highway unterwegs ist. Dort trifft man auf viele bunte Kapseln, denen man ausweichen sollte. Fährt man auf der direkt daneben liegenden Spur, kann man die bunten Kapseln aber auf aufsammeln.

Was das bringt? Fährt man mit einer bunten Kapsel vor eine gleichfarbige Kapsel oder gegen eine gleichfarbige Wand, erhöht man den Gem-Multiplikator. Je mehr Gems man sammelt, desto mehr Upgrades kann man im Shop kaufen – In-App-Käufe gibt es hier zum Glück nicht. Das Problem: Man darf auf keinen Fall mit einer falschen Farbe kollidieren, sonst ist die Runde vorbei.

Gut, das klingt nun vielleicht etwas verwirrend, Kapsula kann man aber kaum anders beschreiben. Daher der folgender Vorschlag: Wenn ihr Highscore-Spiele und Herausforderungen mögt, werft einen Blick auf den unten eingefügten Trailer, der einige Eindrücke aus dem Gameplay zeigt.

Zwei Sachen hätten wir noch: Die Steuerung ist denkbar einfach, man tippt einfach mit dem Finger auf die linke oder rechte Seite des Displays, um eine Spur in die jeweilige Richtung zu wechseln. Und dann solltet ihr noch einen Blick auf die Grafik richten. Die punktet zwar nicht mit beeindruckenden Effekten, orientiert sich aber an der Tageszeit. Wer am späten Abend fährt, ist in einer dunklen Umgebung unterwegs – eine kleine, aber witzige Idee.

Kapsula im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Kapsula: Puzzle? Rennspiel? Beides! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafik des Tages: Die Evolution von iOS

ios_evolution

Sieben Jahre ist es mittlerweile schon her, dass das Original iPhone auf den Markt kam. Wie die Zeit vergeht. Damals nannte Apple das mitgelieferte mobile Betriebssystem noch iPhone OS. So wurde das erste iPhone mit iPhone OS 1.0 ausgeliefert. In den Folgejahren nannte Apple iPhone OS in iOS um, um auch der Anwendung beim iPad und iPod toch gerecht zu werden.

Vor wenigen Tagen sind wir beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus angekommen. Doch nicht nur auf der Hardware-Seite hat sich einiges geändert, auch softwaremäßig haben wir seit 2007 einiges erlebt. 7DayShop (Direktlink) hat sich die Mühe gemacht. Nehmt euch ein paar Augenblick Zeit und lasst noch einmal alle iOS-Versionen sowie die zugehörigen iPhone-Generationen Revue passieren.

ios_evolution_2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgewählt: Mobile DVB-T Empfänger für Lightning-Geräte

Wer viel unterwegs ist und abends gerne mal im Freien seinen Lieblingssender schauen möchte, um vielleicht eine Folge Tatort oder ein wichtiges Fußballspiel zu verfolgen, der zieht in erster Linie sein iPad oder iPhone mit mobilem Datennetz zur Hilfe. Wenn das mobile Internet jedoch schon für den Rest des Monats gedrosselt wurde oder es einfach zu schade zum Streamen ist, dann geht der zweite Blick zum mobilen DVB-T Empfänger.

Wir haben euch im Folgenden drei DVB-T Receiver herausgesucht, die euch unterwegs und ohne bestehende Internetverbindung klares Fernsehvergnügen bringen sollen.

LogiLink – die günstige AirDTV Antenne

Vorweg ist zu sagen, dass alle ausgewählten Produkte für Lightning-Geräte konzipiert sind. Der DV0024 von LogiLink bietet euch in unserer Auswahl den günstigsten Preis, während es jedoch auch an Kundenrezensionen mangelt. Das kompakte Design lässt ihn in jeder Tasche verschwinden. Zur eigentlichen Benutzung genügt der Empfänger selbst und die Antenne, die man in die goldene Buchse steckt.

Bei schlechten Signalbedingungen kann man eine größere Antenne dazu schalten, um aus der aktuellen Umgebung das beste Signal zu erhalten. Für etwa 60 Euro* kann der Knirps bestellt werden.

Elgato EyeTV – schlicht, schwarz und zuverlässig

Der Elgato-Receiver arbeitet genau gleich wie die davor vorgestellte LogiLink-Alternative. Auch mit ihm lassen sich Programme auf den integrierten Speicher des mobilen Endgeräts kopieren, um nachträglich und ohne angeschlossene Antenne gesehen zu werden.

Zum Aufladen des Empfängers genügt das Anstecken des Micro-USB-Ladekabels, welches den spärlichen aber leistungsstarken Akku schnell wieder mit neuer Energie versorgt. Den Elgato EyeTV haben wir auch selbst in Verwendung und können ihn wärmstens weiterempfehlen. Die Bildqualität ist sehr zufriedenstellend und auch die Senderauswahl ist enorm.

Natürlich kommt es bei DVB-T Empfängern immer darauf an, wo man sich aktuell aufhält. So sind in Baden-Württemberg keine privaten Sender zu empfangen, unter anderem zum Beispiel ARD, ZDF – eben die öffentlich-rechtlichen Kanäle. In Berlin können Nutzer auch auf private Sender, wie Pro 7 empfangen. Für rund 80 Euro* ist der EyeTV zu haben.

Tivizen Nano – Der Wifi-Receiver

Natürlich ist die Empfangstechnik bei DVB-T Empfängern immer eine Ähnliche. Die Übertragung geschieht bei dem nun vorgestellten Gerät jedoch auf dem Weg des Wifi-Netzes. Der Tivizen Nano wird über Wlan mit dem Smartphone oder dem Tablet verbunden, nachdem dieses eine passende App installiert bekommen hat.

Insgesamt soll der Tivizen Nano einen 3,5 stündigen TV-Livestream ermöglichen, bevor er wieder ans Netz muss. Für etwa 70 Euro* kann der Wifi-Empfänger und gleichzeitig auch der Größte in unserer Auswahl bestellt werden.

Wer kurz vor dem Kauf einer DVB-T Empfängers für das iPhone oder iPad steht, der kann sich über diesen Link mal schlau machen, welche Sender in seinem Bundesland empfangen werden können.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plädoyer für anderen Umgang mit Konfliktmineralien

Bergbau in Afrika

In einem offenen Brief kritisieren unter anderem Wissenschaftler den bisherigen Umgang der Hardware-Hersteller mit Erzen und anderen Rohstoffen aus dem Ost-Kongo: Der Bann nicht-zertifizierter Lieferanten bringe mehr Schaden als Nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Begeistert: Das “One More Thing”

apple watch
Als Tim Cook, Apples CEO, am Dienstag kurz vor 20:00 Uhr ein „One More Thing“ ankündigt gab es auf den Plätzen im Flint Center kein halten mehr. Standing Ovations und jede Menge Applaus gab es nach dem Teaser zur Apple Watch. Doch wie hat Apple das gemacht? Ein kleiner Kommentar zum ersten „One More Thing“ von Tim Cook.

one more thing

Wie sagt man so schön: „Das Beste kommt immer zum Schluss!“

Genau das war es auch. Endlich hat Apple seine Uhr vorgestellt. Komisch nach dem Event sprach kaum noch einer davon, dass es auch neue iPhones gab. Und zwar die größten der Apple Geschichte! Das lag nicht nur daran, dass Apple es mal wieder geschafft hatte, ein Produkt mal wieder komplett geheim zu halten, sondern auch noch die Verknüpfung, wie man sie von Steve Jobs schon kannte, mit dem „One More Thing“! Die 3.000 anwesenden Gäste und bestimmt auch viele zu Hause vor den Bildschirmen gaben Standing Ovations. Ich war vom Design und den Funktionen einfach nur geflasht und hoffte, dass es genau wie das iPhone kommende Woche erscheinen wird. Am Ende wurde ich dann leider enttäuscht. Dennoch fiebere ich dem neuen Jahr noch mehr entgegen und muss sagen, dass Apple den richtigen Schritt gemacht hat und den innovativsten.

Es gibt schon viele Smartwatches, aber nicht eine annähernd so durchdachte. Jony Ive, Chef-Designer, hat alles aus sich rausgeholt. Tim Cook gab ihm während der Keynote auch immer wieder einen „Daumen hoch“. Viele hatten gehofft, dass die Uhr rund wird. Apple hat sich aber dagegen entschieden und aus meiner Sicht genau die richtige Entscheidung. Es passt einfach alles perfekt zusammen.

Ich bin gespannt, was ihr zu dem Thema beizutragen habt? Gefällt euch die Uhr? Findet ihr sie ebenfalls gut designt oder meint ihr das noch viel Luft nach oben ist? Kommentare sind gern gesehen!

Alle Daten und Fakten zur Apple Watch gibt es hier!

The post Begeistert: Das “One More Thing” appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autodesk SketchBook

Autodesk SketchBook® ist für passionierte Zeichner und Künstler gedacht und ein wichtiges Hilfsmittel für Digitalkünstler aller Zielgruppen. Eine benutzerfreundliche und anpassbare Benutzeroberfläche macht den Zugriff auf Werkzeuge einfach, sodass Künstler immer bequemen Zugriff auf die Leistung und Flexibilität einer digitales Werkzeugs haben, aber nach wie vor natürlich zeichnen können. SketchBook kann jetzt kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Installieren Sie die App, um das Potenzial von SketchBook zu erleben, und lassen Sie Ihrer Kreativität noch heute freien Lauf.

Beim ersten Mal bietet SketchBook drei mögliche Mitgliedschaftsebenen; Künstler können somit den für sie richtigen Plan wählen:

• Starter: Beginnen Sie mit Kernfunktionen und dem natürlichen Zeichenerlebnis von SketchBook – kostenlos.
• Essentials: Sie erhalten Zugriff auf neue Funktion wie z. B. Symmetrie-Werkzeuge, Ebeneneinstellungen und anpassbare Pinsel. Erstellen Sie einfach ein kostenloses Sketchbook-Konto und melden Sie sich an.
• Pro: SketchBook Pro-Mitglieder entsperren leistungsstarke Werkzeuge wie z. B. Perspektiven-Hilfslinien, Daumenkinoanimationen, erweiterte Anpassungsoptionen und vieles mehr für gerade mal 24,99 USD/Jahr oder 2,99 USD/Monat.

Es folgen einige zusätzliche Informationen zur Mitgliedschaft:
• Die Zahlung erfolgt bei Bestätigung des Kaufs über Ihr iTunes-Konto.
• Die Mitgliedschaft wird automatisch erneuert, sofern die automatische Erneuerung nicht spätestens 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Zeitraums ausgeschaltet wird.
• Ihr Konto wird bei Erneuerung binnen 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Zeitraums belastet. Die Kosten für die Erneuerung betragen US$ 24.99/Jahr bzw. US$ 2.99/Monat.
• Die Mitgliedschaft kann durch den Benutzer verwaltet werden, wobei sich die automatische Erneuerung nach dem Kauf in Ihren Kontoeinstellungen ausschalten lässt.
• Während des laufenden Mitgliedschaftszeitraums ist keine Stornierung der aktuellen Mitgliedschaft möglich.
• Die Autodesk Datenschutzerklärung befindet sich unter http://www.autodesk.com/privacy, und die Autodesk Softwarelizenzvereinbarungen befinden sich unter http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/index?siteID=123112id=10235425.

Funktionen:

•Übersichtliche, klare Benutzeroberfläche
•Ebeneneinstellungen unterstützen bis zu 3 Layer für eine verbesserte Kontrolle über Ihre Zeichnungen und Skizzen
•Umfassende Steuerung des Farbspektrums mit Farbmustern aus der Copic-Farbenbibliothek
•Andere Arbeitsablaufverbesserungen, einschließlich Auswahl, Umpositionierung der Symmetrieachse, automatisches Speichern und mehr

Erweiterte Funktionen für SketchBook Pro-Mitglieder:

•Umfangreiche Pinselbibliothek mit über 100 voreingestellten Bleistiften, Stiften, Markern und Pinseln
•Anpassbare Pinsel zur Kontrolle über jedes Detail Ihrer Grafiken
•Die umfassende Kontrolle über Layer dank Layergruppierungen, Transformationen mehrerer Layer und Layerverschmelzungsmodi gestaltet die vollständige oder teilweise Bearbeitung, Transformation und Auswahl von Bildern einfacher als je zuvor
•Perspektiven-Hilfslinien mit Einpunkt-, Zweipunkt-, Dreipunktmodi und Fischauge
•Daumenkino-Modus mit Animationszeitstrahl erweckt Ihre Entwürfe zum Leben
•Mithilfe der Werkzeuge zum Transformieren und Verzerren ist die Bearbeitung Ihrer Bilder so leicht wie noch nie
•Dynamisches Füllen mit festen, linearen und radialen Verläufen für eine vollständige Kontrolle
•Erweiterte Werkzeuge wie die dynamische Symmetrie, steter Pinselstrich, Zeichnungsmodus und Bildbearbeitung

Einzigartige Funktionen für die Mac App Store-Version:

•Speichern Sie Dateien direkt in iCloud, sodass Sie über iOS-Versionen von SketchBook Zugriff auf Ansichtsbereiche haben.
•Erwerben und verwalten Sie Ihre SketchBook-Mitgliedschaft im Mac App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YoWindow Wetter

YoWindow ist eine einzigartig neue Wetter-App. Das Besondere an YoWindow ist eine Landschaft, die Dein aktuelles Wetter widerspiegelt. Wenn es zum Beispiel regnet, regnet es auch in YoWindow.

Sonnenauf- und -untergang passieren in YoWindow genau zur selben Zeit wie in Wirklichkeit.

Aber das Grossartige ist, dass Du in der Zeit vorwärts scrollen kannst. Einfach am Bildschirm wischen und Du wirst sehen, wie sich das Wetter während des Tages ändert.

Einfach!

Das Wetter in all seinen Facetten so einfach wie noch nie. Du kannst das aktuelle Wetter, die Vorhersage für heute und für einige Tage im voraus sehen.

Schön!

Moderne Landschaften ändern sich je nach Jahreszeit. Das Design ist bis ins kleinste Detail entworfen worden. Wähle eine Landschaft die am besten zu Deiner Umgebung passt.

Praktisch!

YoWindow ist ein Fenster in Deiner Tasche =)

Das Wetter wird von yr.no and dem NRK bereitgestellt – den führenden meteorologischen Organisationen.

Download @
App Store
Entwickler: Pavel Repkin
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Rabatt bei REWE, Marktkauf, E-Center & der Sparkasse

iTunes-Guthaben zum vollen Preis? Das muss nicht sein. Ab Montag kann man wieder etwas Geld sparen.

iTunes Rewe Bonus

Ab Montag gibt es bei REWE (Filialsuche) mal wieder eine Möglichkeit, ein bisschen Geld beim Kauf von iTunes-Guthaben zu sparen. Allerdings gibt es nicht den gewohnten Rabatt in Höhe von 20 Prozent, sondern einen Bonus von 20 Prozent. Beim Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro bekommt man einen iTunes-Gutschein in Höhe von 5 Euro geschenkt, das macht nach Adam Riese 16,67 Prozent Rabatt.

Die Aktion ist also etwas schlechter als gewöhnlich, aber immer noch ein wenig besser als Apps, Musik oder Filme zum Normalpreis zu kaufen. Falls ihr Sparkassen-Kunde seid, lohnt sich heute noch ein Blick in das Online-Banking. Bei vielen Sparkassen bekommt ihr heute noch die gewohnten 20 Prozent Rabatt auf die iTunes-Karte im Wert von 25 Euro. Das Geld wird dabei direkt vom Konto abgebucht und der Code zum Einlösen angezeigt. Alle Informationen zur Aktion findet ihr in diesem Artikel.

Zudem hat uns Timo darauf aufmerksam gemacht, dass es ab Montag auch bei Marktkauf reduzierte iTunes-Karten gibt. Dort gibt es jeweils 15 Prozent Nachlass auf die 15, 25 und 50 Euro iTunes-Karte. Einen Filialfinder gibt es hier.

Ein Dank geht auch an Marco raus, der uns informiert hat, dass es 15 Prozent Rabatt in ausgewählten E-Center Märkten gibt. In folgenden Städten ist der Nachlass gültig: Kaiserslautern, Bad Kreuznach, Bensheim, Frankfurt-Griesheim,Lampertheim, Leimen, Mannheim-Neuostheim, Neunkirchen-Wellesweiler, Nieder-Olm, Offenbach, Ramstein-Miesenbach, Rodgau-Dudenhofen, Schweich, Trier und Wittlich.

Wenn ihr selbst Angebote entdeckt, freuen wir uns jederzeit über eine Mail – am besten direkt mit einem Bild aus dem Prospekt. Danke an alle Tippgeber, das hilft uns sehr. Wer keine Angebote mehr verpassen möchte, kann auch unserem kostenlosen Newsletter abonnieren.

Der Artikel iTunes-Karten: Rabatt bei REWE, Marktkauf, E-Center & der Sparkasse erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Stealth zum Start günstiger [VIDEO]

Schleicht durch die Schatten Eures Landes, um die Feinde zu bezwingen – in unserer App des Tages Stealth.

Die Stealth Action ist universal und steht neu im Store – aktuell zum Start 50 % rabattiert, aber nur für kurze Zeit. Nachdem Euer Land angegriffen wurde, müsst Ihr nun im Untergrund operieren, um Eure Freunde zu retten und die Feinde zurückzudrängen. Da Ihr kein meisterhafter Schwertkämpfer seid, ist es ratsam, sich nur von hinten an die Gegner heranzuschleichen und so auszuschalten.

Die richtigen Routen sind wichtig

Dazu müsst Ihr oft deren Routen analysieren, um den richtigen Zeitpunkt zu finden, um zuzuschlagen. Zum Glück bieten auch viele Objekte die Möglichkeit, sich dahinter zu verstecken.

Stealth Screen1

Stealth Screen2

So entgeht Ihr dem Sichtfeld der Wachen. Wenn Ihr im Spiel weiter voranschreitet, schaltet Ihr nicht nur neue Umgebungen, sondern auch neue Waffen frei. Um nicht entdeckt zu werden, solltet Ihr schleichen anstatt zu rennen. Jedoch bewegt Ihr Euch so langsamer voran. Wenn Ihr wollt, schaltet Ihr auch aus der Vogel- in die Ego-Perspektive, was Euer Sichtfeld verändert. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Stealth Stealth
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 169 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (14.9.)

Auch am heutigen Sonntag, 14. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden. Daedalic reduziert viele Top-Games

EnigmOn 2 EnigmOn 2
(6)
1,79 € Gratis (iPhone, 34 MB)
Words With Monsters Words With Monsters
(5)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)

From Cheese From Cheese
(84)
1,79 € 0,89 € (uni, 63 MB)

BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(160)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)

BANG! [HD] the Official Video Game BANG! [HD] the Official Video Game
(87)
3,59 € 1,79 € (iPad, 61 MB)
_the_Official_…]

AXL: Full Boost
(14)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 46 MB)

Trixibrix Trixibrix
(313)
0,89 € Gratis (uni, 3.6 MB)

Shellrazer Shellrazer
(256)
2,69 € Gratis (uni, 50 MB)

Pure Pinball Pure Pinball
(79)
1,79 € Gratis (uni, 54 MB)

Death Worm Death Worm
(1072)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)

Godfire™ Godfire™
(51)
2,69 € 0,99 € (uni, 1134 MB)

Rune Gems Rune Gems
(147)
1,99 € Gratis (uni, 73 MB)

Race Of Champions World Race Of Champions World
(35)
2,69 € 1,79 € (uni, 521 MB)

Star Horizon Star Horizon
(34)
3,59 € 1,79 € (uni, 369 MB)

Bicolor Bicolor
(842)
0,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Cut the Buttons Cut the Buttons
(1222)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)

Cut the Buttons HD Cut the Buttons HD
(142)
1,79 € Gratis (iPad, 42 MB)

Ascendancy Ascendancy
(186)
5,99 € 0,89 € (uni, 68 MB)

Tesla Wars Tesla Wars
(1144)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)

Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(600)
0,89 € Gratis (iPad, 53 MB)

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(28)
4,49 € Gratis (uni, 68 MB)

Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(232)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Stunt Star: The Hollywood Years
(380)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Duck & Roll Duck & Roll
(10)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

The Great Fusion The Great Fusion
(118)
2,69 € 1,79 € (uni, 49 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(16)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 77 MB)

Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
(43)
5,49 € 0,89 € (iPad, 75 MB)

Assassin Assassin's Creed Pirates
(3361)
4,49 € Gratis (uni, 602 MB)

Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(28)
1,79 € Gratis (uni, 14 MB)

Infinity Blade III Infinity Blade III
(2848)
5,99 € 2,69 € (uni, 1853 MB)

Chinese Checkers Final HD Chinese Checkers Final HD
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPad, 7 MB)

Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
1,79 € Gratis (uni, 86 MB)

harmonie harmonie
(180)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V148 The Moments of Apple Event in September 2014 (60 sec.)

Du hast die Keynote verpasst oder möchtest sie einfach noch einmal Revue passieren lassen? Zeit ist ein enorm wichtiger Faktor bei Dir? Dann haben wir hier genau das Richtige für Euch! Denn wir haben noch einmal alle Shownotes kurz und knapp zusammengefasst und dazu noch dieses Video inkl. einer Fotoshow im unteren Teil angefertigt, das euch die Keynote in unter einer Minute präsentiert! Aber es ist richtig, was Du bis her gehört hast: Das iPhone 6 mit einer Diagonale von 4,7 Zoll und das iPhone 6 Plus mit einer Diagonale mit 5,5 Zoll sind erschienen. Dazu gibt es einen passenden Bezahldienst namens Apple Pay und die langersehnte tragbare Smartwatch mit dem noch gewöhnungsbedürftigen Namen Apple Watch.

Apple’s September Media Event – the Moments in under 60 seconds!

Unsere Fotoshow

iPhone 6 Lieferstatus VainGlory-Beitragsbild Apple-Pay-Beitragsbannder Applepay-logo presenterheader_watch_b_140910 Neuer Presenterheader Watch Good Bye - Apple Keynote ends U2 Band (Musik) 09_variations 08_Fitness-Apps Framework Watch Kit iwatch 06_Apple-Watch Die Breite der neuen Geräte iPhone 6 Tim Cook startet die Keynote Start der Keynote iphone6_gold_leak apple-watch-sport-edition Beitragsbanner#2-iPhone-6 Apple-Watch-Steuerung-300x168.jpg.pagespeed.ic.xwhsyz0vP8 iPhone-6-Beitragsbild
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jewel Next HD

Kombiniere 3, um neue Edelsteine zu kreieren!
Sammle mehr als 55 Edelsteine!

Funktionen

• Kombiniere 3, um neue Edelsteine zu kreieren!
• 4 Modi
• Jewelry Box
• +55 Arten von Edelsteinen
• +25 Auszeichnungen
• Game Center Support

Download @
App Store
Entwickler: Vincent Victoria
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.9.)

Auch am heutigen Sonntag, 14. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(739)
1,79 € Gratis (uni, 31 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(66)
10,99 € 5,49 € (uni, 5.7 MB)

Dailybook (Journal / Diary) Dailybook (Journal / Diary)
(32)
2,69 € Gratis (uni, 46 MB)

200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten 200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten
(14)
5,99 € 3,59 € (uni, 541 MB)

airadio pro airadio pro
(12)
0,89 € Gratis (uni, 6.6 MB)

Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system! Basic Calc Pro - Focusing on the most basic calculation system!
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 16 MB)

KenTalks- Text to Voice with Translator KenTalks- Text to Voice with Translator
Keine Bewertungen
8,99 € 3,59 € (uni, 17 MB)

Travel Voice Translator Travel Voice Translator
(66)
3,59 € 0,89 € (uni, 7 MB)

Max Fitness Max Fitness
(119)
1,79 € Gratis (iPhone, 51 MB)

aTimeLogger 2 aTimeLogger 2
(48)
2,69 € 0,89 € (uni, 13 MB)

iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(19)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)

SatFinder Pro SatFinder Pro
(26)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 2.5 MB)

SatFinder Pro HD SatFinder Pro HD
(16)
3,59 € 0,89 € (iPad, 2.8 MB)

 Musik

Animoog Animoog
(620)
21,99 € 13,99 € (iPad, 19 MB)

Filtatron Filtatron
(101)
5,49 € 3,59 € (uni, 24 MB)

KORG Gadget KORG Gadget
(142)
35,99 € 34,99 € (iPad, 299 MB)

Foto/Video

Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(98)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)

Picstar™ Picstar™
(42)
5,99 € 2,69 € (uni, 46 MB)

LiquiPad LiquiPad
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 9.6 MB)

deGeo - Geotag Remover, EXIF Photo Privacy Tool deGeo - Geotag Remover, EXIF Photo Privacy Tool
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Men Men's Hairstyles
(122)
0,89 € Gratis (uni, 37 MB)

Paperless - Draw, paint, sketch on mobile. Paperless - Draw, paint, sketch on mobile.
(5)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)

DMD Panorama DMD Panorama
(1080)
1,79 € Gratis (uni, 4.7 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

Kinder

Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 115 MB)

Familien-Tierlaute Rätselspiel Familien-Tierlaute Rätselspiel
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.3 MB)

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 31 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Sonntag, 14. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Iesabel Iesabel
(8)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)

Violett Violett
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (515 MB)

Frederic - Resurrection of Music Frederic - Resurrection of Music
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (1398 MB)

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(62)
17,99 € 4,49 € (891 MB)

Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(96)
26,99 € 5,99 € (9056 MB)

Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(91)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)

LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(84)
17,99 € 4,49 € (4427 MB)

Rayman® Origins Rayman® Origins
(15)
14,99 € 4,49 € (2121 MB)

LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(22)
17,99 € 4,49 € (4538 MB)

Battlestations: Midway
(16)
13,99 € 4,49 € (4060 MB)

Mini Ninjas Mini Ninjas
(40)
8,99 € 4,49 € (4048 MB)

LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € 4,49 € (3843 MB)

F1 2012™ F1 2012™
(96)
26,99 € 13,99 € (8169 MB)

Hitman: Absolution - Elite Edition
(20)
25,99 € 17,99 € (19308 MB)

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(38)
19,99 € 8,99 € (10927 MB)

SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 4,49 € (1787 MB)

Tropico 3: Gold Edition
(101)
13,99 € 8,99 € (3950 MB)

Tomb Raider Tomb Raider
(87)
35,99 € 26,99 € (11703 MB)

LEGO Harry Potter: Years 5-7
(33)
17,99 € 8,99 € (7495 MB)

Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(89)
17,99 € 8,99 € (15885 MB)

Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(15)
13,99 € 4,49 € (3933 MB)

XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(114)
30,99 € 13,99 € (12885 MB)

Tomb Raider: Underworld
(125)
17,99 € 8,99 € (6732 MB)

LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(33)
17,99 € 8,99 € (4231 MB)

Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(41)
21,99 € 8,99 € (713 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(89)
17,99 € 4,49 € (8030 MB)

LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(104)
17,99 € 8,99 € (6570 MB)

BioShock BioShock
(121)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(38)
26,99 € 17,99 € (5960 MB)

Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(31)
26,99 € 5,99 € (6951 MB)

Rome: Total War - Gold Edition
(101)
21,99 € 8,99 € (4205 MB)

Empire: Total War - Gold Edition
(101)
35,99 € 26,99 € (12475 MB)

Battlestations: Pacific
(24)
17,99 € 4,49 € (6157 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(215)
21,99 € 8,99 € (10897 MB)

Tropico 4: Gold Edition
(59)
30,99 € 17,99 € (5491 MB)

The Movies: Superstar Edition
(41)
17,99 € 4,49 € (3949 MB)

Pirates of Black Cove Pirates of Black Cove
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1250 MB)

LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(44)
17,99 € 4,49 € (6257 MB)

Napoleon: Total War - Gold Edition
(37)
26,99 € 13,99 € (15887 MB)

Trine Trine
(350)
8,99 € 1,79 € (547 MB)

Trine 2 Trine 2
(171)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

Produktivität

ReadKit ReadKit
(153)
8,99 € 1,79 € (3.8 MB)

PopClip PopClip
(354)
4,49 € 1,79 € (1.4 MB)

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(34)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1053)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
(6)
0,89 € Gratis (7.1 MB)

ColorStrokes ColorStrokes
(123)
4,49 € 1,79 € (15 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(30)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 5,49 € (8.9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbildgate - Warum es Probleme mit dem Keynote-Stream gab

Man stelle sich, vor es ist Keynote, und keiner kann es sehen. Wochenlang haben geleakte Fotos und Berichte die Spannung auf die Vorstellung der neuen iPhones angeheizt. Nun endlich sollten Zuschauer auf der ganzen Welt Apples Präsentation via Livestream mitverfolgen können. Doch daraus wurde erstmal nichts. Während Tim Cook das neuste iPhone vorstellte, sahen die Zuschauer vor den Bildschirmen größtenteils nur ein Testbild. Das muss man sich verdeutlichen: Apple hatte extra eine eigene Website...

Testbildgate - Warum es Probleme mit dem Keynote-Stream gab
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Weltraumfahrt von Vincent dem Ameisenbär

Nach dem beunruhigenden Verschwinden der haarigen grünen Ameisen, macht sich der junge Ameisenbär Vincent auf eine Reise durch die Galaxie auf, um den Großen Ameisenbären zu suchen und ihn um Rat zu fragen. Eine digitale und interaktive Geschichte über den ersten Ameisenbären, der ins Weltall aufbrach und über all die Dinge, die er dabei lernte. Ein handgemachtes Handbuch für praktischen Umweltschutz, das sich an die Kinder des 21. Jahrhunderts wendet.

Vincent der Ameisenbär ist ein digitales Pop-up-Buch, das als Erfahrungsspiel konzipiert wurde. Die Kinder können gemeinsam mit Vincent Erfahrungen sammeln und die Mechanismen der Ökologie verstehen, indem sie sich mit vielfältigen Themen beschäftigen: bewusste Nutzung der Ressourcen, genetische Mutationen, Umgang mit dem Müll, biologische Vielfalt oder Wasserverbrauch.

· Texte auf Deutsch
· Eine spannende Geschichte über die Wunder der Natur und dem sorgsamen Umgang mit unserer Erde.
· 18 fantastische Geschichten, wunderschön in Szene gesetzt mit animierten Stoffpuppen.
· Jede Szene beinhaltet interaktive Spiele, um die Natur zu erforschen und zu verstehen.
· Zwei Leseniveaus: Vincents Geschichte und eine didaktische Erläuterung auf jeder Seite für die älteren Kinder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 37/2014 – iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

iPhone 6 Keynote

Keine Frage, es war eine iPhone 6 Woche! Alles begann mit der Ankündigung zum kurzfristigen iPhone 6 Keynote Meetup in Olten und den letzten Gerüchten vor der grossen Show. Dann war es soweit. Nach dem schlechtesten Live-Stream der Apple-Geschichte, waren die Gerüchte nun Tatsache. Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurde vorgestellt und als "one more thing..." die Apple Watch. Nein, nicht iWatch, sondern Apple Watch. Gleich erging es dem neuen mobilen Bezahlungssystem von Apple. Kein iPay sondern Apple Pay. Nach einer ersten Analyse zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist klar, es wird ab dem 26. September in der Schweiz zu kaufen sein. Aber die Frage bleibt, braucht die Welt eine Apple Watch? Die Welt wohl nicht, einige von uns schon. Neben der neuen Apple Website haben sich auch die iCloud-Preispläne angepasst, ganz nach dem Motto: Mehr Speicher, weniger Geld. Leider wurde von Apple ganz still und heimlich der iPod classic aus dem Sortiment genommen.

Wow. Elf Artikel in nur einer Woche... Aber dennoch gibt es noch weitere, erwähnenswerte Artikel im Internet, welche ich euch gerne hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 37/2014 vorstellen möchte. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1200 Dollar für die Apple Watch Edition?

Die Apple Watch soll "ab 349 Dollar" zu haben sein - jedem war natürlich sofort klar, dass nur das Basismodell gemeint ist und man für die anderen Varianten deutlich mehr auf den Tisch legen muss. Apple äußerte sich bislang noch nicht zur Preisgestaltung - aus Branchenkreisen sind aber bereits detailliertere Schätzungen zu vernehmen. Demnach liegen allein die Herstellungskosten des Goldgehäuse ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.9.14

Produktivität

Search Ace Search Ace
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Bildung

LTT viewer LTT viewer
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Type Type'n'View Pro
Preis: Kostenlos

Finanzen

Medizin

Bone Ninja Bone Ninja
Preis: Kostenlos

 

Reisen

World Flight Pro HD World Flight Pro HD
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Dailybook (Journal / Diary) Dailybook (Journal / Diary)
Preis: Kostenlos

Musik

airadio pro airadio pro
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Spiele

Pew Pew Land II - Pro Pew Pew Land II - Pro
Preis: Kostenlos
Words With Monsters Words With Monsters
Preis: Kostenlos
EnigmOn 2 EnigmOn 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA entwickelt bereits Spiele für die Apple Watch

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 07.15.58

Es ist schon ein bisschen erstaunlich, aber sogar große Unternehmen wie EA glauben an den Erfolg der Apple Watch und natürlich auch an den Verkaufserfolg der dahinter steckt. Aus diesem Grund hat man sich jetzt schon dafür entschlossen, eigene Spiele für die Apple Watch zu entwickeln, um unter den ersten Spieleentwicklern zu sein. Springen weitere Unternehmen dieser Art auf den Zug auf, können wir davon ausgehen, dass es für den Start wahrscheinlich genügend Apps geben wird. Auch heimische Entwickler werden sich diesem Trend annehmen und eigene Apps entwickeln.

Generell dürfte es sehr interessant werden, zu welchem Zeitpunkt Apple die Uhr auf den Markt bringt, da dieses Gerät in Verbindung mit anderen Geräten viele Vorteile mit sich bringt. Beispielsweise könnte die Uhr als digitaler Schlüssel für das eigene Fahrzeug verwendet werden, wenn es eine passende App im Auto und natürlich auch auf der iWatch gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lufthansa Technical Training erklärt die Luftfahrttechnik für Einsteiger und Profis

Heute geht es in unserer App-Vorstellung hoch hinaus. Alle die luftfahrtbegeistert, ein technisches Interesse haben oder als Luftfahrtpersonal beschäftigt sind, erhalten mit der kostenfreien Lufthansa App LTT viewer eine komfortable Komplettlösung für das technische Luftfahrt Training. LTT ist dabei die Kurzform für Lufthansa Technical Training GmbH, dem technischen Trainingsspezialisten im Lufthansa Konzern. Wie der Name vermuten lässt, erfüllt die App genau diese Aufgabe vorbildlich. In den Schulungsunterlagen werden umfassend diverse Anforderungen abgedeckt. Von der Vermittlung des technischen Grundlagenwissens über Flugzeuge bis zu einer detaillierten Vorbereitung für EASA Part-66 Cat A oder B Full Basic Examination, wird alles geboten.

ltt viewer

In über 230 Schulungsunterlagen erhält der Leser einen Einblick in die Luftfahrttechnik und kann sein Wissen erweitern. Weiterhin werden die Anforderungen der EASA Regularie EU1149/2011 an Trainingsmaterial für die Kategorien A, B1 sowie an die Kategorie B2 vollständig erfüllt. In einem eigenen Bereich werden zusätzlich Unterlagen für Helikopter-Technik angeboten.

ltt viewer 2

Neben den umfangreichen technischen Informationen beinhaltet die App Unterlagen die auch Videos und interaktive Bedienelemente enthält. Viele Dienste sind bereits in der kostenlosen App enthalten, weitere können per In-App-Käufe erworben werden. So können beispielsweise das A360 Module 1 und verschiedene Cockpit Panoramen innerhalb der App kostenlos heruntergeladen werden. Wer also schon immer mal ein Airbus oder ein Boeing Cockpit aus der Nähe begutachten wollte, erhält nun die Chance.

ltt viewer 3

Die App überzeugt mit einem übersichtlichen Design und einer einfachen Bedienung. Die Dokumente lassen sich am besten auf einem iPad Display studieren. Wer jedoch unterwegs schnell eine Information nachschlagen möchte, erhält mit einer Zoomfunktion auch auf einem iPhone den nötigen Überblick.

Ob ihr nur einen Eindruck von Luftfahrttechnik, dem Alltag eines Fluggerätmechanikers oder Fluggerätelektronikers erhalten möchtet oder bereits als Avioniker oder Mechaniker zur Freigabe von Luftfahrzeugen berechtigt seid, jeder findet mit dem LTT viewer ein nützliches Anwendungsgebiet. Da sämtliche Unterlagen in Englisch gehalten sind, sollte man der Sprache mächtig sein.

ltt viewer 4

Die für iOS 7 optimierte App LTT viewer, ist kostenlos im App Store für iPhone, iPad und iPod touch erhältlich. Über In-App-Käufe können zusätzliche Lern- und Informationsmaterialen bezogen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Rabatte bei Rewe und Edeka

Es sind einmal mehr Rewe und Edeka, die in der kommenden Woche iTunes-Karten zu vergünstigten Konditionen im Angebot haben.

1410690730 iTunes Karten: Rabatte bei Rewe und Edeka

Rewe wendet wieder die in den letzten Monaten zunehmen zum Trend gewordene Kassenzettel-Vermarktung an. In der kommenden Wochen (15. – 20. September) bekommt ihr beim Kauf einer 25 Euro Geschenkkarte jeweils 5 Euro als Gutschein geschenkt. Der Code zu dem Bonus befindet sich auf dem Kassenzettel, ihr solltet ihn also nicht wegwerfen.

Bei Edeka gibt es in den Ecenters 15 Prozent Nachlass im gleichen Zeitraum. Der Rabatt gilt für Karten in allen Preisstufen, sodass ihr 12,75 statt 15 Euro, 21,25 statt 25 Euro und 42,50 statt 50 Euro zahlt. UPDATE Die gleiche Reduzierung gibt es auch bei Marktkauf.

Erkundigt euch aber jeweils vorher in den entsprechenden Filialen, ob diese an den Aktionen teilnehmen.

Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 1,99 Euro pro Monat: 100 Minuten, 3000 SMS & 200 MB im Telekom-Tarif

Mit dem “Talkline Talk Easy 100″ gibt es einen richtig günstigen Tarif im Telekom-Netz für nur 1,99 Euro pro Monat.

iPhone-62Heute haben wir wieder einen Tipp an alle, die noch nach einen günstigen, aber guten Tarif für iPhone oder iPad suchen. Wenn ihr schon ein iPhone oder iPad besitzt und noch keinen passenden Tarif gefunden habt, könnte der “Talkline Talk Easy 100” interessant sein.

Der Tarif:

  • 100 Freiminuten in alle dt. Netze
  • 3000 Frei-SMS in alle dt. Mobilfunknetze
  • Internet- Flat (200MB mit bis zu 3,6 MBit/s, danach 64 Kbit/s)
  • Keine Anschlussgebühr (“AP frei” an die 8362 senden)
  • Testoptionen: Norton Mobile Security Try&Buy abbestellen
  • microSD Speicherkarte 16GB geschenkt
  • Nur effektiv 1,99 Euro mtl. Grundgebühr statt 19,99 Euro
  • zur Angebotswebseite

Um auf die Grundgebühr von 1,99 Euro zu kommen, gewährt Mobilcom-Debitel einen Rabatt von 24 x 7,50 Euro, der monatliche Rabatt von Logitel beläuft sich auf 24 x 10,41 Euro, der als Einmalüberweisung von 249,84 Euro erstattet wird. Nach den ersten zwei Jahren lohnt sich dieser Vertrag nicht mehr – denkt an eine frühzeitige Kündigung. Wer nicht viel surft und noch auf die klassische SMS setzt, bekommt aktuell aber wohl keinen günstigeren Tarif.

Der Artikel Nur 1,99 Euro pro Monat: 100 Minuten, 3000 SMS & 200 MB im Telekom-Tarif erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält 0,15 Prozent Umsatzbeteiligung für Apple Pay

Kurz nach Vorstellung des Apple-eigenen Bezahlsystems "Apple Pay" wurde bekannt, dass Apple Gebühren erhält, wenn Kunden das System nutzen. Apple betonte bereits, dass Kunden für die Verwendung der neuen Zahlungsart nicht zusätzlich belastet werden - ähnlich wie bei der Verwendung von Kreditkarten fallen die Gebühren also nicht für den Kunden, sondern für Bank oder Anbieter an. Jetzt sind auch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix Pläne: So will man hierzulande durchstarten

Zum Deutschland-Start des US-Streaming-Portals Netflix (App hier) sind sowohl Telekom als auch Vodafone im Boot.

Wenn Netflix hierzulande, vermutlich ab 16. September, Filme und TV-Serien streamt, wird der Dienst zwei starke Partner an seiner Seite haben, um durchzustarten. Sowohl Telekom als auch Vodafone wollen das Angebot nach einem Bericht der WirtschaftsWoche befeuern bzw. in eigene Dienste integrieren.

Netflix

So hat es den Anschein, dass Telekom-Entertain-Kunden bald auch Netflix in ihrem Programm-Guide vorfinden. Vodafone dürfte Netflix in seinen VideoOnDemand-Dienst eingliedern. Damit verfügt Netflix zum Deutschland-Start gleich über eine breite Kunden-Basis, um Maxdome und Watchever auf den Pelz zu rücken.

Netflix Netflix
(82)
Gratis (uni, 23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Glory

14UMGIM31593 170x170 75

 

Biografie

Jérôme Amandi wurde in Bordeaux geboren und begann im Alter von vier Jahren, Musik zu machen. Nach eigener Aussage schrieb er seinen ersten Song mit 13 Jahren und lebte zeitweise in Kanada und Spanien, bevor er sich in der Hauptstadt Paris niederließ. Sein erstes Album veröffentlichte er im Jahr 2014, es wurde dem Genre Electro-Folk zugeordnet und als „träumerische Reise durch Liebe, Fernweh und Melancholie“ beschrieben. Das Musikvideo zu Run ist als eine Art Kurzfilm konzipiert, der drei Titel enthält und zehn Minuten läuft. Es wurde in die Staff Picks von Vimeo gewählt. Musik von Jérôme Amandi erschien zuerst unter dem französischen Independent-Label Roy Music, später auch bei Virgin Records. Jérôme Amandi gehörte zu den ersten Künstlern des Labels in Deutschland.[10] Im deutschen Raum tritt der Musiker auf mehreren überregional bekannten Festivals auf, unter anderem dem Energy In The Park in München sowie dem Hamburger Reeperbahn Festival.[Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apples neue Namenskonvention

Mein letzter Kommentar liegt schon etwas länger zurück. Aber wenn Apple schon das legendäre "One more thing" aufleben lässt, kann ich das auch mal wieder mit einem Kommentar tun. Das Event am vergangenen Dienstag gehört sicherlich mit zum Besten, was uns Apple in den vergangenen Jahren präsentiert hat. Dies betrifft sowohl die Präsentation als solche, als auch die vorgestellten Produkte. Mit dem neuen iPhone, iOS 8, Apple Pay und Apple Watch wächst Apples Ökosystem ein weiteres Mal enger zusammen. Die nächste Stufe wird dann im Oktober mit OS X Yosemite, sowie wahrscheinlich auch neuen Macs und iPads gezündet. Vor allem Handoff und Continuity spielen hierbei eine große Rolle. Und mir persönlich macht es jede Menge Spaß zu sehen, wie Apple die verschiedenen Puzzleteile zusammenfügt.

Ein deutlich weniger beachteter Aspekt auf dem Event war allerdings die offenbar neue Namenskonvention bei neuen Apple Produkten. Beide neuen Produkte, sowohl Apple Pay, als auch Apple Watch verzichten ohne große Umschweife auf das charakteristische "i" in ihrem Namen, welches Apple in den vergangenen 16 Jahren geprägt hat. Damals, 1998, stellte der zurückgekehrte Steve Jobs den ersten iMac vor - wohlgemerkt auf derselben Bühne, die man auch am vergangenen Dienstag nutzte. Während Jobs den iMac ursprünglich "MacMan" nennen wollte, setzte sich sein enger Mitarbeiter Ken Segall damals durch und begründete die Ära der i-Produkte. Rückblickend betrachtet wohl eine der besten Entscheidungen der Unternehmensgeschichte. Nicht vergessen sollte man allerdings, dass das i damals ursprünglich aufgrund der hohen Konnektivität des iMac für "internet" stand. Während man in das i heute sicherlich auch andere Bedeutungen hineininterpretieren kann, gab Segall gegenüber den Kollegen von Cult of Mac zu Protokoll, dass Viele denken würden, die Ära der i-Produkte sei bereits seit einiger Zeit überholt.

Diesen Eindruck konnte man auch am vergangenen Dienstag bekommen. Apple verwendete auffällig für die beiden neuen Produkte nicht mehr das i, sondern setzte das Apple Logo vor den Produktnamen und spricht dieses in der Bezeichnung auch aus. Ein Schritt, der bislang nur beim Apple TV der Fall gewesen war. Aus meiner Sicht lässt sich hier ein Paradigmenwechsel erkennen, der sicherlich vielschichtige Gründe hat. Ken Segall hatte bereits erwähnt, dass das i irgendwie wie aus einer anderen Epoche stammt und überholt sei. Zudem macht sich Apple mit diesem Namenszusatz angreifbar. Erst recht, wenn man mal schaut, wie inflationär inzwischen damit umgegangen wird und wer alles inzwischen ein i vor seine Produkte und Dienste setzt. Dies muss nicht einmal zwangsläufig mit Apple zu tun haben. So hatte sich beispielsweise ein israelisches Unternehmen namens InfoGear bereits im Jahr 1996 den Namen iPhone schützen lassen - über zehn Jahre vor der Präsentation von Apples Smartphone. InfoGear wurde später von Cisco übernommen, was einen Streit um die Namensrechte für iPhone nach sich zog, den man aussergerichtlich beilegte. Die Gefahr für ähnliche Vorkommnisse ist seither jedoch nicht geringer geworden.

Mehr noch, mit dem eigenen Firmennamen im Produktnamen macht man sich auf der einen Seite unabhängiger und stärkt auf der anderen Seite auch den Wert der eigenen Marke. Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Punkt ist aus meiner Sicht aber auch Tim Cook. Die i-Produkte sind (nicht nur bei mir) irgendwie stark mit dem Namen Steve Jobs verknüpft. Hiervon muss und wird sich Apple irgendwann trennen. Mit dem Firmenlogo im Produktnamen wird Apple eine neue Ära einleiten, die in diesem Falle stark mit dem Namen Tim Cook verbunden sein wird. Begonnen hat dies übrigens bereits im vergangenen Jahr, als man bei der Namensgebung der neuen Version von OS X erstmals nicht auf eine Großkatze, sondern kalifornische Landstriche setzte. Nun verabschiedet man sich also langsam aber sicher vom i. Dies wird sich aus meiner Sicht mittelfristig nicht auf die Produkte auswirken, die bereits das i im Namen haben. Neue Produkte werden dies jedoch aus meiner Sicht nicht mehr erhalten.

Auf der einen Seite hegen vermutlich Viele nostalgische Gefühle bei dem Gedanken, dass das i bald der Geschichte angehören wird. Ich persönlich bin beispielsweise immer noch versucht, iWatch statt Apple Watch zu schreiben. Auf der anderen Seite ist dies einfach der Lauf der Dinge und man wird sich daran nicht nur gewöhnen, sondern das Apple Logo in den Produktbezeichnungen irgendwann genauso lieben, wie in der Vergangenheit das i.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iPhone 6 kopiert Galaxy Note 4″

Samsung-Galaxy-Note-4

Ein neues Smartphone von Apple wurde vorgestellt, und natürlich darf hier Samsung mit einem Anti-Apple Werbespot nicht fehlen. Das iPhones 6 kopiert das Galaxy Note der vergangenen Jahre, lautet der Vorwurf.

Samsung führt die Tradition fort und veröffentlicht einen neuen Werbespot des neuen Galaxy Note 4, und stichelt nebenbei auch noch zur Konkurrenz. Das große Display macht des Samsung Galaxy Note 4 zu einem “unwieldy beast”, und natürlich der revolutionäre SPen, der das schreiben von Notizen vereinfacht. Doch das iPhone 6 muss ordentlich was einstecken. In diesem Werbespot hat sich Samsung allerdings etwas ganz neues einfallen lassen. Samsung stellt nicht selber einen Vergleich zwischen den Geräten auf, sondern zitiert aus Internetmedien wie Foren und Blogs, aber auch zahlreiche Tweets werden vorgelesen. Samsung will damit anscheinend klarstellen, dass viele Menschen so denken und Apple eigentlich nur Kopiert und Samsung Geräte über viel mehr Features verfügen wie dem SPen oder Multiwindow. Doch was ist eure Meinung zu diesem Spot?

Videoquelle

The post “iPhone 6 kopiert Galaxy Note 4″ appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 war mit Saphirglas geplant

Saphirglas

Das Saphirglas im neuen iPhone 6 sollte eine große Neuerung darstellen. Doch auch die Gerüchteküche war sich unsicher ob die neuen iPhones das kratzfeste Glas enthalten. Doch wie jetzt bekannt geworden ist, wurde sich erst ein paar Wochen vor der Keynote gegen das Saphirglas entschieden.

Neue Fabriken wurden gebaut, alles nur für das wertvolle Saphirglas, das in alle kommenden Geräte verbaut werden sollte. Doch lediglich die Apple Watch wurde mit diesem Glas ausgestattet. Laut Analysten der Lieferkette, soll sich Apple angeblich erst wenige Wochen vor der Präsentation gegen das Saphirglas in den neuen iPhones entschieden haben. Als Grund dafür wird die geringe Ausbeute bei der Weiterverarbeitung des Glases in China genannt.

Die Produktion des Saphirglases in der Fertigungsfabrik GT Advanced Technologies in Arizona, scheint allerdings reibungslos zu laufen. Erst Anfang August soll GT Advanced Technologies erfahren haben, dass Saphirglas in den kommenden iPhones nicht verbaut wird. Dadurch musste die Apple Aktie einen mächtigen Dämpfer einfahren. Ob dieser Fehler die Zusammenarbeit von Apple und GT in irgendeiner Art beeinflussen wird, ist nicht klar.  Laut Analysten soll GT aber dennoch weiterhin fleißig Saphirglas für die iPhones produzieren, was darauf hindeutet, dass Apple vielleicht schon jetzt für das iPhone 6s vorproduzieren lässt.

The post iPhone 6 war mit Saphirglas geplant appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SQLite+ Free

Leistungsstarke ++, Magie ++, einzigartige ++ Werkzeuge für SQLite SQLite in Database.Inspect läuft App, Code-Auto Generation, iCloud Storage, Data Import / Export.

Feature 1: Überprüfen Sie in SQLite läuft App
Durch die Verknüpfung unserer Probe-Bibliothek, um Ihre Xcode-Projekt können Sie SQLite Daten auf iOS / OSX-App in Echt time.In einigen Entwicklungs und Testprozess zu betrachten, wird dies sehr nützlich sein.

Feature 2: Code Generation Auto
Tabelle Model & DAO Class Code Auto Generation speichern Sie Ihre 50% Zeit zu DB-bezogene Anwendung zu entwickeln;
Code-Template-Editor, DIY Code in Ihrem Stil.

Feature 3: Multi-Datenbank-Admin
Öffnen Sie alle Ihre Datenbank in einer Baumnavigation panel.you auch jede Datenbank im Einzelfenster im Datenbankknoten öffnen können, klicken Sie im Kontextmenü (öffnet neues Fenster). Magie Daten, eine Power-Funktion können automatisch generiert Testdaten, einschließlich andere Funktion umbenennen / ändern / Drop / leer / doppelte Tabelle, Datenbank zusammenführen, etc …

Feature 4: Erstellen der Tabelle in vielerlei Hinsicht
Es gibt viele Möglichkeiten der Tabelle zu erstellen, die neben üblichen Spaltendefinition, SQLite + auch weitere 4 Möglichkeiten: 1) Analyse objc Klasseneigenschaften als Tabellenspalten, 2) Parse JSON Felder als Tabellenspalten; 3) Führen Sie SQL-Tabelle zu erstellen, 4) Ziehen Sie die Tabelle aus anderen Datenbank

Feature 5: Daten Import, Export
SQLite + unterstützt SQL, JSON, CSV, XML, plist-Format-Daten Import / Export. insbesondere kann es MySQL-Datenbank SQL-Skript importieren.

Feature 6: Datenverbindung
Verbindung zu schaffen ein anderes importieren inspizieren Kanal von MySQL & Coredata Datenressource sqlite.

Sie können weitere Details zu bilden http://www.iosxtools.com/SQLite+

Anmerkungen: 1) SQLite + Sonde verwendet Bonjour, mit dem iOS / OSX-Anwendung verbinden. Wenn Sie die OSX / iOS-Anwendung, wird es brauchen, um auf dem gleichen Netzwerk für die SQLite + Mac-Anwendung in der Lage, mit ihm zu verbinden sein; 2) Aufgrund der OSX Sandbox Einschränkung Neue Datenbank erstellen oder offene Datenbank existiert, SQLite-Datei werden in die Sandbox kopieren Dokument-Ordner.

Download @
Mac App Store
Entwickler: ZHANG HAIYAN
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bei 1&1 für 0 Euro

Bei 1&1 kann das neue iPhone 6 (Plus) ab sofort vorbestellt werden. Seit Freitag können Kunden das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei der Deutschen Telekom, o2 und Vodafone bestellen. Bei diesen drei Anbeitern handelt es sich um Apples offizielle Partner. Darüberhinaus lässt sich da neue iPhone 6 jedoch auch noch bei anderen Mobilfunkprovidern bestellen. Dazu zählt unter anderem 1&1. Auch bei 1und1 kann das neue iPhone 6 gekauft werden. Je nach Tarif könnt ihr das iPhone 6 sogar für 0 Euro abstauben.

Das neue iPhone 6 neu 1&1

iPhone 6 bei 1&1

1&1 bietet insgesamt drei Smartphone-Tarife an. Ihr könnt zwischen der Allnet-Flat basic, der Allnet-Flat Plus und der Allnet-Flat Pro wählen. Wir erklären euch kurz welche Leistungen die jeweiligen Tarife besitzen.

1&1 Allnet Flat Basic

Die Allnet-Flat Basis beinhaltet eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 14,4MBit/s) und 10GB Online-Speicher. Für diesen Tarif zahlt ihr in den ersten 12 Monaten bei Online-Bestellung einen Aktionspreis von nur 24,99 Euro. Anschließend werden nur 29,99 Euro fällig. Für das iPhone 6 16GB zahlt ihr in diesem Tarif 399,99 Euro.

1&1 Allnet-Flat Plus

Bei der 1&1 Allnet-Flat Plus erhaltet ihr ebenso einen Telefon-Flat in alle dt. Handynetze sowie ins dt. Festnetz, eine Datenflat mit 2GB HIghspeed-Volumen (bis zu 21,6MBit/s) und 25GB Online-Speicher. Zusätzlich ist noch eine SMS-Flat an Bord. Online-Besteller zahlen im ersten Vertragsjahr nur 34,99 Euro, anschließend werden 39,99 Euro fällig. Für das iPhone 6 16GB werden einmalig 249,99 Euro fällig.

1&1 Allnet-Flat Pro

Blicken wir noch auf die 1&1 Allnet-Flat Pro. Diese bietet euch eine Telefon-Flat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (4GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42,2MBit/s) und Surfen im Ausland (kostenlos in 38 Ländern surfen – 100MB pro Monat). Der Aktionspreis für diesen Tarif bei 44,99 Euro in den ersten 12 Monaten, anschließend werden 49,99 Euro fällig. Für das iPhone 6 16GB zahlt ihr in diesem Tarif NUR 0 EURO.

iPhone 6 Plus bei 1&1

Natürlich könnt ihr euch auch das iPhnoe 6 Plus bei 1&1 bestellen. Dann werden bei der Einmalzahlung 100 Euro zusätzlich berechnet, so dass ihr in den oben genannten Tarifen 99,99 Euro, 349,99 Euro bzw. 499,99 Euro zahlt.

Hinweis: Auch zur iPhone 6 Lieferzeit äußert sich 1&1 und spricht von „voraussichtlich Oktober“. Entscheidet selbst, ob ihr bei 1&1 eine iPhone 6 Bestellung aufgebt oder bei einem der anderen drei Mobilfunkprovider vorbeiblickt.

Hier findet ihr das iPhone 6 bei 1&1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod shuffle in drei Farben für nur 35 Euro

Bei Saturn gibt es heute ein spannendes Tages-Angebot eines Produkts, das schon fast vergessen ist: Der iPod shuffle.

iPod shuffle

Am Anfang der Woche wurden auf der Keynote die neue Apple Watch und neue iPhones vorgestellt, von neuen iPods war aber einmal mehr weit und breit keine Spur. Es kam sogar ganz anders: Nach der Präsentation ist der iPod classic mit seiner riesigen Festplatte aus dem Apple Store verschwunden. Den iPod shuffle gibt es dagegen noch – und heute sogar im Angebot.

Bei Saturn gibt es den kleinsten iPod mit 2 GB Speicherplatz heute für nur 35 Euro (zum Angebot) inklusive Versand. Verfügbar sind drei verschiedene Farben: Spacegrau, Silber und Blau. Apples Kopfhörer gehören natürlich auch zum Paket. Das Angebot gilt nur heute und nur solange der Vorrat reicht.

Parrot MiniDrones ebenfalls im Angebot

Wofür man den iPod shuffle braucht? Insbesondere beim Sport ist er eine tolle Sache. Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, ein iPhone 6 Plus in die Hosentasche zu packen oder an den Oberarm zu schnallen, wenn ich Joggen oder ins Fitnessstudio gehe. Ein Display fehlt beim iPod shuffle zwar, mit den Tasten und den Sprachansagen kann man aber recht gut durch verschiedene Wiedergabelisten wechseln. Oder man hört die Musik, wie es beim iPod shuffle ursprünglich geplant war: In einer völlig zufälligen Reihenfolge.

In Sachen Saturn dürft ihr die Parrot MiniDrones nicht vergessen. Am Mittwoch haben wir euch den spaßigen Quadrocopter Rolling Spider vorgestellt, den ihr dank eines exklusiven Gutscheincodes aktuell noch 10 Euro günstiger bekommt.

Der Artikel iPod shuffle in drei Farben für nur 35 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay

Apple hat an der September Keynote nebst dem neuen iPhone 6, iPhone 6 Plus und der Apple Watch auch etwas völlig neues vorgestellt – Apple Pay Einfache, sichere & private Art des Bezahlens sorgt für Wandel im mobilen Zahlungsverkehr. Mit dem…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off VideoGet

VideoGet is a powerful, easy-to-use tool that allows you to download video content from online video services like YouTube, Google Video, Myspace, and over 750 others!”

Purchase for $17.97 (normally $29.95) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analog Film

Es hat einen Live-Filter Vorschau! Sie können ein Bild mit den Live-Filter-Effekte sehen.
(Live-Filter Vorschau ist nicht verfügbar für 3,5-Zoll-Geräte)

[Leistungsstarke und professionelle Presets]

Gebraucht viele schöne Filme für die beste Qualität Filtereffekte.
- Kodak Gold, Portra, Ektarchrome, Tri-X, T-Max-Serie
- Fuji Pro, Superia, Velvia, Fortia, Astia, Provia, FP, Neopan Serie
- Instant PX, Time-Zero-Serie
- Ilford HP5, Delta-Serie
- Agfa Scala Film-Serie
- Konica Centuria Serie
- Und viele Filme.

Analog Film hat 400 Presets insgesamt. Die Filter werden kontinuierlich hinzugefügt.
- Modern1: 13 Presets
- Modern2: 13 Presets
- Modern3: 13 Presets
- Negative Porträt: 8 Presets
- Negative Portrait 2: 10 Presets
- Negative Landschaft: 7 Presets
- Negative Classic: 10 Presets
- Negative Classic 2: 15 Presets
- Negative Classic 3: 10 Presets
- Negative Classic 4: 10 Presets
- Negative Classic 5: 10 Presets
- Negative Rot: 7 Presets
- Negative Gelb: 10 Presets
- Negative Grün: 10 Presets
- Negative Blau: 10 Presets
- Negative Kühl: 12 Presets
- Negative Warm: 12 Presets
- Slide Porträt: 7 Presets
- Slide Landschaft: 5 Presets
- Slide Classic: 11 Presets
- Slide Kühl: 9 Presets
- Slide Warm: 10 Presets
- Instant Classic: 15 Presets
- Instant Classic 2: 15 Presets
- Instant Kühl: 14 Presets
- Instant Warm: 14 Presets
- Cafe: 11 Presets
- Retro: 11 Presets
- Fade: 15 Presets
- Stimmung: 7 Presets
- B & W Classic: 8 Presets
- B & W Classic 2: 10 Presets
- B & W High Contrast: 10 Presets
- B & W High Contrast 2: 9 Presets
- B & W Low Kontrast: 13 Presets
- B & W Low Contrast 2: 9 Presets
- B & W Farbton: 12 Presets
- B & W Farbfilter: 5 Presets

[BEARBEITEN TOOLS]
- Expositions
- Helligkeit
- Kontrast
- Sättigung
- Vignette
- Film Grain Texture
- Drehen & Flip
- Schärfen
- Temperatur
- Highlights
- Schatten
- Light Leaks ein
- Light Leaks 2
- Dusted & Zerkratzt Texturen

[ERHALTEN DATA]
- EXIF-Daten
- GPS-Daten

[DIRECT TEILEN]
- E-Mail
- Twitter
- Facebook
- Instagram
- Tumblr

Und mehr mit folgenden Updates!

Kennzeichnen Sie Ihre Fotos auf Instagram mit #AnalogFilm

Download @
App Store
Entwickler: ordinaryFactory
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World Flight Pro HD für das iPad ist gerade kostenlos: Alle Flugzeiten im Blick

World Flight Pro HD IconWer selbst viel per Flugzeug unterwegs ist oder öfter mal Freunde oder Verwandte vom Flughafen abholt, wird mit der Premium-iPad-App World Flight Pro HD eine Anwendung auf dem iPad haben, die ihn stets live über die Flugdaten informiert. Letzte Woche gab es bereits die iPhone-Version der App gratis, jetzt kostet diese wieder den üblichen Preis von 5,99 Euro. Die iPad-App liefert für 17.000 Flughäfen und 100.000 Flüge in Echtzeit die Daten wie Abflugs- und Ankunftszeit. So weiß man dann, dass Oma verspätet aus Lanzarote eintrifft und der Flieger von Freund Michael inParis noch nicht einmal gestartet ist. Im Vergleich zur iPhone-App gibt es in der iPad-App keine zusätzlichen Funktionen, die App wurde einfach vom Design her auf das größere Display des iPads optimiert.

Man kann die App aber auch gut für die eigene Reiseplanung verwenden, denn sie enthält auch die Flugpläne. Ich kann also eingeben, dass ich morgen von Dortmund nach München fliegen will und die App zeigt mir an, dass Germanwings drei Flüge anbietet. Also kann ich dann direkt auf der Webseite von Germanwings meinen Flug buchen.

Man kann auch bis zu 100 Flüge speichern, das kann für Vielflieger interessant sein und selbst die Zeitzonen lassen sich anpassen.

Einziger Nachteil der App ist, dass diese ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung steht. Ok, es gibt auch noch chinesisch und russisch, aber ich denke mal, dass die Mehrzahl unserer Leser Englisch bevorzugen wird. Man muss also entweder die internationalen Flughafenkürzel nutzen, oder den englischen Namen der Stadt bei der Suche nutzen. Beispiel? München wird nicht gefunden – Munich sehr wohl. Wenn man das weiß, ist es jedoch kein Problem.

World Flight Pro HD läuft auf iPad ab iOS 5.0. Die App braucht 9,1 MB, ist in englischer Sprache und kostet normal 7,99 Euro.

Optimiertes Layout für das iPad: World Flight Pro HD liefert zuverlässig die Flugzeiten weltweit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zählen lernen mit den Schlümpfen: Neues interaktives iBook für Kinder ab der 1. Klasse

Wer Kinder im Grundschulalter hat, weiß um den Wissensdurst der Kleinen. Mit Zählen lernen mit den Schlümpfen können sie diesen im Mathematik-Bereich stillen.

Zaehlen lernen mit den Schluempfen 1 Zaehlen lernen mit den Schluempfen 2 Zaehlen lernen mit den Schluempfen 3 Zaehlen lernen mit den Schluempfen 4

Zählen lernen mit den Schlümpfen (iBook Store-Link) ist ein interaktives iBook, das seit kurzem aus dem iBook-Store heruntergeladen werden kann. Aufgrund des Buchcharakters ist der Titel mit dem iPad und dem Mac kompatibel und erfordert zudem mindestens 100 MB an freiem Speicherplatz auf dem Tablet oder Mac.

Zählen lernen mit den Schlümpfen widmet sich – der Titel verrät es schon – um erste mathematische Übungen für Kinder der ersten Grundschulklasse, die sich langsam an das Zählen und Zahlen herantasten wollen. Im Verlauf des weiteren Jahres sollen vom Developer-Team von Blue Ocean Entertainment AG noch weitere Lehrbücher dieses Genres veröffentlicht werden.

Zählen lernen mit den Schlümpfen ist in insgesamt fünf verschiedene Kapitel eingeteilt, die bereits mit dem Kauf des iBooks bereitstehen. Verzichtet wurde außerdem auf In-App-Käufe und Werbebanner. Im ersten Kapitel lernen die Kinder beispielsweise die Zahlen von 1 bis 10 kennen, das gleichzeitig die Grundlage für die weitere Verwendung des Buches ist. Ein interaktiver Zahlenstrahl im Zauberbuch von Papa Schlumpf illustriert außerdem die Abfolge der Zahlen von 1 bis 20.

Insgesamt fünf Kapitel mit ersten Rechenaufgaben

Im zweiten bis zum vierten Kapitel beschäftigen sich die Kleinen dann mit 1er-, 2er- und 5er-Schritten hinsichtlich der Addition von Zahlen. Papa Schlumpf, Froggy-Frosch und Beauty helfen den Kindern beim Zählen unterschiedlichster Dinge, stellen später die Verwendung einer Strichliste als Zähl-Hilfe vor und erweitern so spielerisch die Kenntnisse der jungen Schüler. An der Tafel vom Schlumpf Schlaubi kann der Lernfortschritt beliebig oft getestet werden, zudem gibt es ein Feedback in Audio-Form und witzige Animationen, um das Kind beim Lernen zu unterstützen.

Im fünften Kapitel des iBooks gibt es dann einige Belohnungs-Inhalte in Form von lustigen Schlumpf-Geschichten, die man erst nach dem Lösen bereits bekannter Aufgabentypen zuende lesen kann. Der allerletzten Seite im Buch ist es vorbehalten, alle vorkommenden Anwendungsaufgaben noch einmal abzurufen. Für den optimalen Lernerfolg können die Eltern zudem die Schwierigkeitsstufe der Aufgaben variieren.

Bereits jetzt ist Zählen lernen mit den Schlümpfen äußerst erfolgreich in die Lehrbuch-Charts des iBook-Stores gestartet und findet sich dort auf den vorderen Plätzen wieder. Sobald es auch die weiteren Bücher der Schlümpfe-Reihe im Store gibt, werden wir euch selbstverständlich informieren.

Der Artikel Zählen lernen mit den Schlümpfen: Neues interaktives iBook für Kinder ab der 1. Klasse erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Denkspiel Bicolor kostenlos

Nachdem wir euch gestern auf die kostenlose iTunes Single der Woche und das neue kostenlos erhältliche U2 Album „Songs of Innocence“ aufmerksam gemacht haben, folgt am heutigen Tag der Hinweis auf die kostenlose App der Woche. Dieses Mal hat sich Apple für das Denkspiel „Bicolor“ entschieden. Der ein oder andere von euch wird sich jetzt sicherlich denken „Bicolor? Da war doch was?“ Richtig. Vor ein paar Wochen hatte Apple das Spiel bereits über die Apple Store App verschenkt. Nun steht es als App der Woche bereit.

bicolor

Wie lässt sich Bicolor am Besten erklären? Wir empfehlen euch das eingebundene Video anzugucken. So erhaltet ihr recht schnell ein Gespür dafür, wie das Ganze funktioniert. Es geht mit zwei unterschiedlichen Farben auf dem Spielfeld los. Ziel des Spiels ist es, das gesamte Spieltfeld in eine Farbe zu färben. Die Zahlen auf dem Display zeigen euch an, wieviele Felder ihr in der jeweiligen Farbe übernehmen könnt.

Bicolor 1.3 ist 11,2MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch for und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer. Wir können euch das Spiel nur empfehlen. Es ist für den lockeren Zeitvertreib gedacht. In der Mittagspause, an der Haltestelle oder wo auch immer man mal eben ein paar Minuten überbrücken muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Via Bluetooth Musik ohne iPhone hören

Über Tim Cooks Interview bei Charlie Rose haben wir gestern berichtet. Ein Detail zur Apple Watch wollen wir noch mal herausheben.

Eigentlich hieß es ja bei Präsentation, für die Apple Watch benötige man das iPhone fürs Zusammenspiel beider Devices. In der US-Talkshow verriet Tim Cook aber, dass Ihr beim Joggen oder im Fitness-Studio nicht Watch und iPhone gleichzeitig benötigt. Ihr könnt Euer iPhone zuhause bzw. im Schrank des Studios lassen. Einen Bluetooth Kopfhörer vorausgesetzt, könnt Ihr auch standalone mit der Apple Watch Musik hören. Tim Cook bei Charlie Rose im O-Ton:

“However, if you go for a run, and you don’t want to carry your iPhone, music is also on your watch. So with a Bluetooth Headset, you can run and listen to your music without your iPhone.”

Apple Watch

Die Watch kommt erst im Frühjahr 2015. Zwei Bluetooth-Kopfhörer-Tipps haben wir für Sportler aber jetzt schon (und auch für alle anderen natürlich).:

Stefan von iTopnews setzt auf:

für 24,99 Euro: TaoTronics TT BH03

Michael von iTopnews nutzt:

für 49,50: deleyCON Soundsters

Toby von iTopnews besitzt:

für 199 Euro: Beats Powerbeats 2 Wireless

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf welchen iOS-Devices läuft iOS 8?

desktop_ios8_icon_2x

Wir haben in den letzten Tagen immer wieder Anfragen darüber erhalten, mit welchen iOS-Devices das neue Betriebssystem iOS 8 eigentlich kompatibel ist. Laut Apple ist dies bei folgenden Geräten der Fall:

  • iPhone 4s
  • iPhone 5
  • iPhone 5c
  • iPhone 5s
  • iPod touch 5. Generation
  • iPad 2
  • iPad mit Retina Display (also iPad 3 und iPad 4)
  • iPad Air
  • iPad mini
  • iPad mini mit Retina Display

Somit ist das älteste Gerät, das unterstützt wird das iPad 2, welches im März 2011 erschienen ist. Besitzer eines iPhone 4 schauen allerdings durch Finger, was aber keine Überraschung ist. Schon unter iOS 7 hat es mit bestimmten Features (zB Animationen) Performance-Probleme gegeben. Immerhin hat Apple das iPhone 4 vier Jahre lang mit aktuellen Updates versorgt, auch wenn nicht alle Funktionen verfügbar waren. Dies wird sicherlich auch unter iOS 8 der Fall sein. Bis jetzt hat Apple aber noch keine Informationen darüber veröffentlicht, welche Funktionen bei den einzelnen Devices zur Verfügung stehen werden. Eines dürfte aber schon feststehen: Continuity und Handoff wird ziemlich sicher nur von Geräten unterstützt, die über Bluetooth 4.0 verfügen. Somit würde das iPad 2 diese Funktionen nicht mehr unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmonster ohne Ultra-High-Definition-Zukunft

Kommentar: Ich war auf der diesjährigen IFA unterwegs und habe mir die TV-Geräte-Hersteller einmal genauer betrachtet. Nach der IFA-2013 war ich dieses Jahr sehr gespannt zu sehen, was die Hersteller mit ihren pixelüberladenen Bildschirmen in 12 Monaten fabriziert haben. Denn die UHD-Geschichte steckt allgemein noch sehr in den Kinderschuhen, aus denen sie langsam rauswachsen muss/sollte. Denn wer weiß, ob in iTunes nicht bald schon UHD-Material liegt, welches über das Apple TV der 4. Generation gestreamt werden möchte.

IMG 20140906 091418 e1410259556726 564x245 Pixelmonster ohne Ultra High Definition Zukunft

Unter den Herstellern, die ich besuchte, sind alle enthalten, welche man namentlich kennen sollte. So besuchte ich Samsung, LG, Sony, Panasonic, Philips, Hisense und Toshiba. Jeder macht so sein Ding für sich und zeitgleich jeder natürlich anders als die Konkurrenz. Hier ist teils das erste Problem erkennbar, denn eine gemeinsame Wellenlänge lässt sich darunter weniger erkennen. Auch Metz, Grundig und Haier standen auf meiner Liste – leider wurde daraus ein sehr kurzer Besuch, denn eine wirkliche Auskunft über die ausgestellten Produkte wollte man mir nicht geben. Teilweise haperte es aber an der Sprachverständigung, denn Deutsch sprachen viele nicht und im unsauberen Englisch verstand man kaum etwas – mehr wie zwei Sprachen spreche ich nun mal nicht. Man verwies mich daher mehrmals auf die Herstellerseite, auf der ich alles Neue direkt erfahren würde. Also ist die IFA doch mehr Show als Verkaufsstrategie?

Philips
Meine kleine Reise (4km-Fußmarsch) begann ich bei Philips. Die Holländer priesen mir direkt ihre neuen UHD-Geräte an, die dank Ambilight perfekt in Szene gesetzt werden. Die Hintergrundbeleuchtung des Gerätes ändert sich je nach Bildinhalt und lässt ihn optisch wachsen. So bilden Farbverläufe einen schönes Umfeld für einen Filmabend. Schön und gut, aber das kannte ich schon. Mir ging es um die Ausstattung der Geräte und die war leider weniger atmosphärenschmückend. Die Geräte können theoretisch UHD-Videoinhalte wiedergeben – gezeigt werden aber nur 4K-Bilder. Verständlich, denn einen HEVC-Decoder besitzen die Geräte nicht. Eine Box zu Decodierung soll laut dem Aussteller im 1. Quartal 2015 erscheinen und ca. 250€ kosten. Die Decoderbox wird extern an das TV-Gerät angeschlossen und ermöglicht das Decodieren von H.265-Inhalten. HCDP 2.2 sei nur auf dem HMDI-Port-1 anzutreffen, ob dieser aber HDMI 2.0 ermöglicht, konnte man mir nicht beantworten. Schlimmer wurde es bei der genaueren Betrachtung des OS, denn Philips setzt hier komplett auf Android 4.2.2 (Jelly Bean) – das war für mich ansich schon Abschreckung genug, so dass mich die Bildwiederholungsraten von 1000Hz weniger interessierten. Das Gesamtpaket war für mich eher eine müde Nummer.

LG
Weiter ging es zu LG – welcher neben Smartphones und Smartwatches auch seine UHD-TV-Geräte in den Vordergrund rückte. Mit ultrahochauflösenden Bildern wollte man mir alles schmackhaft machen und die Vorteile der neuen Bildschirme präsentieren. Alles wirkte scharf und farbtreu  – das stimmte auch – tat es aber letztes Jahr ja auch schon. Man verwies mich immer auf die vielen Anschlussmöglichkeiten, doch bei den Fragen nach HDMI 2.0 und HDCP 2.2 konnte man mir nicht weiterhelfen. Stattdessen zeigte man mir, dass das Gerät ja ein Wi-Fi-Modul verbaut hätte – was mich sehr zum Schmunzeln anregte. webOS sei der neue Softwarestandard der hauseigenen TV-Geräte und würde damit das Bedienerlebnis enorm verbessern und erleichtern. Auf die Frage, ob die Dame denn wisse, dass webOS einst Palm und HP entwickelten, zuckte sie nur und erwähnte einen HP-Drucker zu besitzen. Hintergrundwissen fehlte bei der Beratung etwas – wieso also ein Gerät kaufen, von dem man nichts weiß und nichts genaues erzählt bekommt?

Panasonic
Mit großen Schritten ging es zu Panasonic, der vor allem seine OLED-Reihe stark im Vordergrund präsentierte und atemberaubende Bewegungsbilder zeigte. Anschlussmöglichkeiten wurden mir genauestens gezeigt. Daneben fielen auch immer wieder die Wörter „4K“ und „Ultra-High-Definition“. Auch die "2000Hz-Bildwiederholungsrate" kam mehrmals bei mir an. Bei der Frage nach den Spezifikationen des HDMI-Anschlusses und der Decodiervorgänge von abspielbarem UHD-Material, musste der gute Mann erst seinen Kollegen fragen – der auch nicht viel mehr wusste. Ich selbst entdeckte dann aber einen kleinen, feinen Schriftzug auf einer Tafel der verlauten ließ, dass HDCP 2.2 anwesend sei und 4K mit 50/60fps am ersten HDMI-Port der Geräteunterseite möglich sind.

Toshiba
„Smarter Fernsehen auf höchstem Niveau“ – so wurden mir die neuen Geräte angepriesen. Nach einer kurzen und knappen Nachfrage von Anschlussmöglichkeiten für die Zukunft, zuckte man schnell zusammen und suchte Hilfe bei einem Kollegen. Eine 3D-Brille sollte mir dann zeigen, wie toll das Gerät diesen Effekt produzieren kann. Auf meine Fragen bekam ich keine Antwort, sondern immer nur Gegenfragen/Gegenargumente. Ich weiß nun, dass die neuen UHD-Geräte des Herstellers groß sind, dank einer enormen Auflösung ein erstklassiges Bild abliefern, einen bestechenden Sound bieten und ein modisches Design haben. Über die technische Ausstattung wusste leider keiner direkt etwas, auch Preise wurden nicht bekanntgeben. Man verwies mich auf die Internetseite des Herstellers – dort würde ich alle Informationen erhalten. Interessantes Konzept für eine Messeausstellung.

Sony
Irgendwie hatte ich schon wieder genug von der Thematik, aber machte mich trotzdem weiter und auf diesem Wege direkt zu Sony. Großes Thema war hier ganz klar die PlayStation, Smartphones und Smartwatches, Aufsteckobjektive für Smartphones und daneben geschwungene UHD-Bildschirme. Die Bildschirme waren die erste Wahl und ein Berater half mir gerne weiter. Zum Erstaunen konnte er auch genauere Auskunft geben und verwies darauf, dass UHD-Material maximal mit 30 Bildern pro Sekunde wiedergegeben werden kann – sprich kein HDMI 2.0 und HCDP 2.2. Ich hätte mir denktechnisch ja eine PlayStation-Variante gewünscht, welche BluRays hochrechnet und per HDMI 2.0 an den passenden, hauseigenen UHD-TV ausgibt. Doch da stand ich mit meiner Meinung schnell allein da. Sony hat es demnach auch dieses Jahr nicht geschafft, seine Geräte auf einen Nenner zu bekommen. Der Hersteller wirbt allerdings mit dem Angebot von Netflix und Amazon Instant Prime – den hauseigenen Streamingdienst „Video Unlimited“ erwähnte man nirgends – seltsam. Die nächste Sony-Blase, die bald platzt?

Hisense
Von diesem Hersteller versprach ich mir vor dem Besuch sehr viel, denn im Vorjahr machte man manches richtig. Auf die Frage nach Anschlussspezifikationen zeigt man mir erst einmal einen Prototypen, der sich auf Knopfdruck von einem flachen TV-Gerät in einen Curved-TV verwandeln kann. Wer das nutzt, ist hier sicher gut bedient, doch ich hatte andere Anlässe für meinen Besuch. Meine Fragen wurden damit beantwortet, dass die neuen Geräte HDMI 2.0 und HEVC unterstützen würden – was demnach zukunftssicher erscheint. So unterstützt nun das Panel wie auch der HDMI-Anschluss eine native Wiedergabe von 4K mit 60p (Bilder pro Sekunde). Die Bildbeschleunigung liegt bei 1000Hz, was bei den meisten Herstellen als üblich erscheint. Hisense hat damit alles besser gemacht, was im Vorjahr weniger durchdacht schien.

Samsung
Wenn es um Displays geht, dann ist es Samsung denen mein Herz gehört. Letztes Jahr waren die vorgestellten UHD-TV-Modelle sehr präsent – entpuppten sich aber schnell als „Betrachten? Ja! – Benutzen? Nein!“ – denn die Geräte waren technisch einfach absolut nicht auf dem Stand, den die 4K-Technik voraussetzt. Dieses Jahr muss das doch besser sein – dachte ich mir vorneweg. Und ja, es wurde besser. Zwar wirken alle Fernsehgeräte als wären sie unter eine Walze gefallen, doch hinter dem gekrümmten Walzendesign steckt das, was man sich wünscht. HDMI 2.0 und HDCP 2.2 sind bei allen neuen Geräten anzutreffen. Und dank der passenden Hardware können Inhalte auch mit H.265 (HEVC) decodiert werden. Für die Zukunft setzt der Hersteller auf das Upgradesystem in Form einer externen Anschlussbox – damit wird der Fernseher in der Zukunft mit neuen Anschlussversionen versorgt. Für das erste sind HDMI 2.0 und der Rest aber fest integriert und absolut spezifikationstauglich. Wem das Walzendesign nicht gefällt (so wie mir), der kann auch geradeförmige UHD-TV-Gerätewählen, welche ebenso alle UHD-Spezifikationen enthalten. Samsung zeigte teils native 4K-Streaminginhalte von Maxdome, die demonstrierten, dass das Material auf dem Gerät decodiert wird und nativ betrachtet werden kann. Das überzeugte definitiv. Hier konnte man mir definitiv Auskunft geben und den Konsumenten demnach gut beraten.

IMG 20140907 115724 e1410262113485 564x267 Pixelmonster ohne Ultra High Definition Zukunft

Diese Thematik war der Hauptgrund meines IFA-Besuchs und beschäftigte mich auch danach noch eine ganze Weile, denn ich wollte endlich wissen, ob der Krampf hinter dem HDMI-Anschluss gelöst ist. Im Allgemeinen kann man sagen: „Nein“. Ursache dafür sollte sein, dass erst zur diesjährigen IFA eine einheitliche Spezifikation von UHD erstellt wurde. Demnach müssen alle Hersteller, die ihr Fernsehgerät als UHD-TV-Gerät verkaufen wollen, ein Logo auf der Verpackung tragen – welches dem Käufer versichert, dass das Gerät Anschlüsse vorweist, die für den nativen Umgang mit UHD-Inhalten gerüstet sind. Das Logo sagt damit aus, dass das Gerät HDMI 2.0, HDCP 2.2 und HEVC (H.265) beherrscht. Bisher trägt kein Gerät dieses Logo, auch wenn Samsung und Hisense alles richtig machen. Erste offizielle Logo-Träger kann der Kunde sicher ab dem Frühjahr 2015 erwarten.

Auch die teilweise unsichere Beratung zeigt: Der Markt ist kompliziert und noch jung. Hier sollten die Aussteller ihre Mitarbeiter und Aushilfen besser schulen, denn eine Consumer-Ausstellung soll bekanntlich etwas verkaufen – dazu gehört fachkundige Beratung.

Vor jedem Kauf solltet ihr euch erkundigen, ob das gewünschte UHD-TV-Gerät zukunftssicher konzipiert wurde, bevor man sich ein technisch veraltetes TV-Gerät anschafft. Dazu gehören die Spezifikation HDMI 2.0, HDCP 2.2 und HEVC. Alle Geräte, die diese Spezifikationen nicht aufweisen, sollten schlicht und einfach nicht gekauft werden. Auch wenn tolle Bilder und Videos einen begeistern und zum Staunen bringen – es sind nur Demos, die genau diese Absicht haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Guthabenkarten: Rabatt auf Musik, Filme, TV und Apps

In regelmäßigen Abständen bieten Discounter, Fach- und Supermärkte die iTunes-Guthabenkarten vergünstigt an. Die Rabatte bei Rewe, Penny, ProMarkt, Toom, Real und Saturn liegen in der Regel zwischen 15 und 20 Prozent. Das iTunes-Guthaben gilt für alle Apple-Online-Stores, damit lassen sich Apps, Spiele, Filme, TV-Serien, Musik und Zeitungs-Abos günstiger erwerben. Ausgeschlossen sind inzwischen eBooks, dank des zukunftsorientierten deutschen Buchhandels.

Laufende iTunes Guthabenkarten Aktionen:

  • Rewe bietet vom 15. bis 21. September 2014 fünf Euro extra an. Wer eine reguläre 25,- Euro iTunes-Guthabenkarten kauft, sollte einen Blick auf seinen Kassenbon werfen. Darauf steht ein Bonus-Code, den man im iTunes-Store einlöst und somit sein Guthaben um 5 Euro erhöht.
Rewe iTunes Bones Code auf dem Kassenbon

Bereits Abgelaufene Rabatt-Aktionen

  • Rewe bietet bis zum 24. August 2014 fünf Euro extra an. Wer eine 25,- Euro iTunes-Guthabenkarten kauft, sollte seinen Kassenbon gut aufbewahren. Auf dem Zettel steht ein Code, den man im iTunes-Store einlöst und somit sein Guthaben um 5 Euro auf 30 Euro erhöht.
  • Rewe bietet vom 30. Juni bis 5. Juli 2014 auf die 25,- Euro Guthabenkarten 20 Prozent Rabatt (5,- Euro)
  • Penny bietet vom 7. bis 12. April 2014 auf die 15,-; 20,- und 50.- Euro Guthabenkarten 15 Prozent Rabatt
  • Netto bietet am Samstag, 12. April 2014 auch 15 Prozent Rabatt auf die Guthabenkarten (15, 25, 50 Euro)
  • Penny bietet vom 10. bis 15. Februar 2014 20 Prozent Rabatt auf die 25 Euro Guthabenkarte
  • Bei Rewe gibt es vom 23. bis 28. Dezember 2013 die 50 Euro Guthabenkarte mit 20 Prozent Rabatt (für 40 Euro).
  • Bei PayPal gibt es bis Jahresende (31.12.2013) 15 Prozent Rabatt auf 25 Euro Guthaben.
  • Bei Lidl gibt es vom 9. bis 14. Dezember 2013 die 25 Euro-Karte für 20 Euro (20 Prozent Rabatt)
  • Bei Penny gibt es vom 25. bis 30. November 2013 die 25 Euro-Karte für 20 Euro (20 Prozent Rabatt)
  • Bei Toom gibt es vom 9. bis 14. September 2013 15 Prozent Rabatt auf 50 Euro Guthaben (2 x 25,- Euro Karte)
  • Bei real gibt es vom 17. bis 22. Juni 2013 20 Prozent auf die 50 Euro-iTunes-Guthabenkarte.
  • Bei Rewe gibt es vom 10. bis 15. Juni 2013 20 Prozent auf alle vorhandenen iTunes-Guthabenkarten.
  • Nur am 18. April 2013 bietet der Media-Markt in seinen Filialen 30 Prozent Rabatt: An diesem Donnerstag gibt es die 50 Euro Guthabenkarte für 35 Euro.
  • Keinen Rabatt, aber bis zu 500 Euro auf einer Guthabenkarte bietet derzeit Rewe an. An der Kasse bestimmt man einen Betrag zwischen 15 und 500 Euro, der dann auf die Karte geladen wird. So kann man seinen Lieben auch Beträge über 50 Euro zukommen lassen.
iTunes Rewe GuthabenDer Deutsche Buchhandel hat Apple aufgrund der bestehenden Buchpreisbindung abgemahnt. Der Käufer zahlt im iBookstore zwar den regulären Preis, doch hat er oder sie das Guthaben rabattiert erworben – ein Verstoß in den Augen der Buchhändler. Die Konsequenzen: eBooks werden vom Kauf aus diesen rabattierten Guthabenkarten ausgeschlossen. Setzt einfach bei diesem Beitrag einen Bookmark, denn ich werde zukünftig die Angebote aktualisieren, sobald ich über sie stolpere. Für Hinweise bin ich natürlich dankbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer nutzt Ihr WiFi? (WUWM) Schützen Sie Ihr Netzwerk vor Eindringlingen

Die meisten von uns haben WiFi-Router in unseren Häusern in diesen Tagen, und ohne die richtige Sicherheit, könnte jemand einfach auf Ihr drahtloses Netzwerk zu hüpfen.

Wer nutzt My WiFi zeigt Ihnen genau, die mit dem Netzwerk verbunden ist, und hilft Ihnen, ein sicheres Passwort zu erstellen, wenn Sie ihn brauchen.

Niemand wird jemals Ihre Internet-Verbindung wieder zu stehlen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-37

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTT viewer: Lufthansa Technical Training bietet technisches Grundlagenwissen für Flugzeuge als App

Die Applikation LTT viewer von der Lufthansa Technik Tochter vermittelt fachspezifisches Wissen für Flugzeuge und Helikopter.

LTT viewerJeder von euch ist sicherlich schon einmal mit dem Flugzeug in den Urlaub geflogen. Dass die tonnenschwere Jumbos überhaupt abheben können, ist für einige bestimmt bis heute noch ein Rätsel. Wer sich für das Thema Luftfahrt oder allgemein technisches Interesse aufweist, sollte einen Blick in den LTT viewer (App Store-Link) werfen, der seit einiger Zeit auch optimiert im iOS 7 Design für iPhone und iPad zum kostenlosen Download bereitliegt.

Aufgeteilt in CAT-A, CAT-B und Heli findet ihr Flächenflugzeuge mit Turbinen- oder Kolbentriebwerk sowie Hubschrauber mit gleicher Technik. Die verschiedenen Kategorien grenzen ein, welche Arbeiten vom Fachpersonal verrichten werden dürfen. Kategorie B beinhaltet dabei alle Arbeiten aus Kategorie A und zusätzliche Berechtigungen.

Im LTT viewer wird technisches Grundwissen über Flugzeuge bis hin zu detaillierten Vorbereitung für Prüfungen wie der EASA Part-66 Cat A oder B Full Basic Examination bereitgestellt. Die für iPhone und iPad lauffähige Applikation lädt alle einzelnen Dokumente separat herunter und stellt diese besonders gut auf dem großen iPad-Display bereit. Durch das zuletzt veröffentlichte Update strahlt die Applikation auch in iOS 7-Optik, auch wurde ein QR-Code-Scanner, sowie ein seitliches Menü integriert, über das man beispielsweise auf schon zuvor freigeschaltete Dokumente Zugriff hat.

LTT viewer bietet Grundlagenwissen für Flugzeuge

Die Anzeige der Dokumente variiert je nach Themenschwerpunkt. So sind reine PDF-Dateien verfügbar. Bei der 360-Grad Cockpit Ansicht gibt es beispielsweise optimierte Grafiken für iPhone und iPad. So findet ihr ausführliche Informationen zu den verschiedenen Flugzeugen, dessen Technik und Ausstattung, ebenfalls mit dabei sind auch Grundlagen in Mathematik oder der Physik, die in der Luftfahrt einen erheblichen Einflussfaktor darstellen.

Viele der angebotenen Inhalte können kostenlos per In-App-Download geladen und angesehen werden, weitere Inhalte stehen als kostenpflichtiger In-App-Kauf zur Verfügung. Hier fangen die Preise bei 89 Cent an und hören bei 14,99 Euro für umfangreiche Dokumente auf. Alle Dokumente, Darstellungen und Spezifikationen sind nur in englischer Sprache verfügbar – wer sich für Flugzeuge, Helikopter und die Luftfahrt interessiert, muss zwingend gute Englischkenntnisse mitbringen.

Der LTT viewer kann als Universal-App kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden und richtet sich an Technikbegeisterte, Flugzeugliebhaber und Luftfahrtpersonal. Der Download funktioniert ab iOS 7 und nimmt vorerst 6,3 MB Speicherplatz in Anspruch.

Der Artikel LTT viewer: Lufthansa Technical Training bietet technisches Grundlagenwissen für Flugzeuge als App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein schnelleres Pferd

Ich habe mir ja irgendwann mal angewöhnt, nur zu Dingen etwas zu sagen, von denen ich auch (ein klein wenig) Ahnung habe.

Und wenn man dann noch über Gegenstände redet, dann sollte man die auch wenigstens kurz mal in der Hand gehabt haben.

iPhöner sind da ein wunderbares Beispiel.

Es ist nämlich ein Einfaches direkt mal über die Bildschirmgröße zu meckern, wenn man das Teil nur von einer nicht funktionierenden Keynote und einer hochgestylten Webseite kennt.

Ich, zum Beispiel, mag das iPhone 5 so gar nicht. Und das nicht nur, weil es eine wirklich beschissene Größe im Vergleich zum iPhone 4 hat. Nein, es liegt an der Form und an den Ecken an sich.

Mein Nexus 4 Testgerät für Firefox OS und Ubuntu Phone etc. dagegen mag ich gerne. Das hat nämlich eine gute Form und liegt gut in der Hand.

Und das, obwohl es eigentlich viel zu groß ist; der Bildschirm ist genau so groß, wie beim iPhone 6 ohne Plus.

Größe ist eben nicht alles. Kleine übrigens auch nicht. Das iPhone 4 hat(te) eine gute Bildschirmgröße. Im Vergleich zum Vorgänger – oder gar erst zum Ur-iPhone – liegt es allerdings auch eher mittelprächtig in der Hand.

Drum werde ich mich hüten, zum neuen iPhone irgend etwas zu sagen, bevor ich es in der Hand hatte, denn es kann gut sein, dass es zwar lächerlich groß aber dennoch angenehm zu benutzen und transportieren sein kann.

Wozu ich allerdings etwas schon vor dem 19. sagen kann, ist diese ganze unnütze Religion mit diesen Größen und Features an sich.

Wie alle Jahr wieder, wissen und wussten es ja auch dieses mal alle besser; hinterher erst recht. Und das bessere iPhone ist ja sowieso irgendetwas mit Android und von Samsung oder HTC oder dann doch mit Lumina und Windows Phone und überhaupt.

Ich kann den Scheiß nicht mehr hören und mir geht es damit ja (zum Glück) nicht alleine so. Und das hat einen guten Grund. Ein iPhone ist nichts Neues mehr. Es ist innerhalb kürzester Zeit zum Gebrauchs- und Alltagsgegenstand geworden.

Es kräht kein Hahn mehr danach, was für ein Telefon du mit dabei hast. Mit Smartphones ist keine Blumentopf mehr zu gewinnen. Und dies bedeutet, dass es nicht mehr um Innovationen und Preise und sonstige Schwanzlängenvergleiche mehr geht; mehr gehen muss.

Was wir jetzt alle zwei Jahre präsentiert bekommen ist keine Revolution mehr. Alles was wir noch erwarten können ist ein schnelleres Pferd, damit wir bei Laune bleiben und die Kreditkarten zücken.

Und wenn die Häwelmänner diese Welt halt alle nach einem dicken, fetten, unpraktischen Bildschirm schreien, dann bekommen die ihn auch. Da ist ein Tim Cook absolut gefühllos; da zuckt der nicht mal mit der Wimper.

Da verschwendet der nicht mal ein einziges Wort, um das zu rechtfertigen oder schönzureden.

Wenn die Deppen diese Welt morgen vielleicht doch noch kapieren, dass man mit einem iPad am Ohr verdammt schlecht telefonieren und mit ihm in der Hose verdammt schlecht ins Auto einsteigen kann, dann baut der euch auch in zwei Jahren eben wieder ein kleineres iPhone 7.

Und auch das wieder gänzlich ohne Wimpernzuckerei.

Das kann man jetzt sehen, wie man will. Ich finde, wir sollten das genau so nüchtern und pragmatisch betrachten, wie Tim selber.

Es hat nämlich auch Vorteile, wenn man Produkte einer Firma benutzt, bzw. wenn eine Firma Produkte baut, die nicht von der Werbeabteilung zurechtgebogen werden müssen.

Denn dann fangen vielleicht auch andere endlich mal wieder an, diese Produkte als das zu sehen, was sie eigentlich sind: als reine Werkzeuge und Arbeitsgeräte.

Und davon will man nur die besten benutzen. Und so lange Apple weiter die besseren und schnelleren Pferde baut, haben wir da alle was von.

Wenn man mich fragt, dann weiß ich nämlich ganz genau, was ich will. Und manchmal ist es nicht verkehrt, wenn eine Firma die eigenen Nutzer nicht nur für unwissende Volldeppen hält, sondern für halbwegs gescheite Menschen.

Wenn diese Firma es dann jetzt auch noch schafft, die Volldeppen von den halbwegs gescheiten Nutzern zu unterscheiden und diese im Gegenzug nicht so doof sind und nur die Volldeppen das ganze Geld ausgeben lassen, dann haben wir alle gleich noch mal gewonnen.

Und in diesem Fall wäre das weitaus mehr als ein paar lächerliche Pixel in der Breite und in der Höhe …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Hannover bestätigt

Selten hat es Apple so spannend mit einem neuen Store gemacht. Eröffnet das kalifornische Unternehmen nun eine Niederlassung in Hannover oder nicht. Oft schon gab es Berichte zu diesem Thema. Mal schloss man aus Apples Stellenanzeigen auf eine offizielle Bestätigung, dann lies der...

Apple Store Hannover bestätigt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Max Fitness (HD)

Max Fitness HD ist eine hervorragend organisierte Applikation mit voreingestellten Plänen für Bodybuilding, Fitness und Krafttraining! Das benutzerfreundliche Interface erlaubt jedem die Übungsdatenbank der Applikation, die die wichtigsten Muskelgruppen erfaßt, vollends zu nutzen. Erzielen Sie bessere Resultate und trainieren Sie überall mit ihr!

Wenn Sie die Max Fitness HD App wählen, bekommen Sie:

- Über 80 Übungen mit Video-Unterstützung für jedes Training.
- Liste an meist benutzten Krafttrainingsübungen für jede Hauptmuskel-
gruppe.
- Text Anweisungen mit Bildern für jede Übung.
- Eine Übungsdatenbank, die sich nach jeder Aktualisierung vergrößert
und die App verbessert.
- Fähigkeit, Daten Ihrer Gewichte und Wiederholungen jeder Ihrer ausgeführten Übung zu verfolgen.
- Jede Übung hat zusätzliche Bilder der trainierten Muskeln.
- Interaktive Diagramme für Ihre Trainingsfortschritte, nach: Leistung, Gewichten und Wiederholungen.
- Fähigkeit, den Verlauf all Ihrer ausgeführten Übungen zu behalten.
- Eingebauter Timer mit Audio Unterstützung und Intervallen von: 30 Sek., 45 Sek., 60 Sek., 90 Sek., 120 Sek., 180 Sek.
- Eingebauter Kalendar, der automatisch alle Ihre Übungstage markiert.
- Fähigkeit, Fotos zu maßgeschneiderten Übungen aus Ihrem Atelier hinzuzufügen.
- Fähigkeit, Fotos einer maßgeschneiderten Übung zu löschen und sie zu ändern.
- Fähigkeit, zwischen Pfund und Kilogramm zu wählen.

Max Fitness HD ist in drei Hauptkategorien aufgeteilt:

-ÜBUNGEN, mit relevantestem und wichtigstem Training
-TRAINING, mit voreingestellten Plänen für 2 Tage, 3 Tage und 4 Tage
pro Woche
-SPEZIELL, Training, daß Sie selbst hinzufügen können

Hauptmuskelgruppen:

- Bauch
- Rücken
- Bizeps
- Wade
- Brust
- Unterarme
- Beine
- Schultern
- Trizeps

Voreingestellte Pläne für:

- Bodybuilding
- Fitness
- Krafttraining

Spezielle Trainingspläne:

- Stellen Sie Ihren Trainingsplan je nach Tag ein
- Übungen hinzufügen
- Eigene Übungen zum Training hinzufügen
- Übungen wie Sie möchten einordnen

Kompatibilitäten:

* Unterstützt iOS 5 und spätere Versionen, bis zu 7.0.3 vollständig
* Kompatibel mit iPhone 3G/3GS/4/4S/5/5c/5s, iPod Touch 2/3/4/5
* Eine Übungsdatenbank, von Profis erstellt und der praktische Übungsmodus machen diese Applikation zu einem Muß für alle Fitness Aktivitäten.
* Die Applikation hilft Ihnen dabei, in Form zu bleiben und macht Ihr Training effektiv und bequem.
* Max Fitness HD wird zu Ihrem verläßlichen Trainingspartner

Max Fitness Max Fitness
Preis: Kostenlos
Download @
App Store
Entwickler: Tony Blake
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Stickr Trackr 2 Pack: Find Your Lost Necessities In Seconds for $30

The Coin-Sized Device To Locate Your Lost Goods With Just A Click + Free Shipping!
Expires September 28, 2014 23:59 PST
Buy now and get 25% off


NEVER LOSE YOUR THINGS AGAIN

StickR TrackR is a coin-sized device that can be attached onto or stuck to any item – keys, remotes, bikes, luggage, etc – and works with the corresponding TrackR app to help you locate your missing goods. The device and app communicate using Bluetooth Low Energy to help you locate your lost or stolen items with your phone or bluetooth mobile device. By using Crowd GPS technology, anytime your TrackR is near another user’s device, you’ll be able to see where your missing item has gone, right from the app. Now you can go out and hunt down your stolen bike or find your missing keys at your buddies apartment.

WHY YOU'LL LOVE IT

Place a StickR TrackR onto anything or anyone, and it turns your phone into a central database for finding that item. Put them on things you use (and lose) the most to save time, money, prevent stress and stay organized by keeping track of your most cherished goods!

TOP FEATURES

    Distance Indicator - TrackR displays the distance between yourself and your items Multiple Item Tracking - TrackR can keep track of all your essential items – single phone or tablet can track up to 10 items simultaneously Two-Way Find - One button tap on your StickR TrackR will signal your phone to ring, even on silent and one button tap on your TrackR app will signal your items to beep for easy discovery Two-Way Separation Alert - If you are about to leave your keys behind, your phone will send you a push notification to remind you. Vice versa, if you are about to leave your phone behind, StickR TrackR rings to notify you. Crowd GPS Technology - Anytime your TrackR is near another user’s device, you’ll be able to see where your missing item has gone, right from the app No Recharging - Don't worry about batteries, TrackR lasts for over 1 year on an easy to replace coin cell battery

WHAT YOU'LL NEED

    iPhone 4S & later iPad Mini,Air, & iPad with Retina Display & later Android devices running KitKat 4.4 and above

PRODUCT SPECS

    Diameter: 25mm Thickness: 5mm Battery Type: CR2016 Coin Cell Battery Connectivity: Bluetooth 4.0 (Bluetooth Low Energy)

IN THE BOX

    Two (2) Black StickR TrackR devices Two (2) CR2016 batteries Double sided adhesive Key attachment lanyards Startup manual
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTT viewer: Schulungen für Luftfahrt auf iPhone und iPad

Die Luftfahrt ist ein facettenreiches Thema, bei dem die Beteiligten ständig auf dem neusten Stand bleiben müssen. Mit dem LTT viewer hilft die Lufthansa Technical Training GmbH dabei, technisches Wissen zu Flugzeugen aller Art zu vermitteln – und das nicht nur für Mitarbeiter des Lufthansa Konzerns, sondern auch für andere angehende Fluggerätmechaniker sowie für interessierte Laien.

Der Begriff E-Learning ist in aller Munde und bezeichnet die Weiterbildung am Computer oder anderen digitalen Geräten. In eine solche Kategorie lässt sich auch die App LTT viewer von Lufthansa Technical Training einsortieren. Mit ihrer Hilfe können sich angehende Fluggerätmechaniker auf Prüfungen vorbereiten und technisch interessierte Laien einen Einblick in die Technik von Flugzeugen verschaffen.

Als Zielgruppe benennt dabei das Lufthansa-Konzernunternehmen Luftfahrtenthusiasten, technisch Interessierte Personen und Luftfahrtpersonal. Der LTT viewer vermittelt eine ganze Menge an spannenden Informationen und detailliertem Wissen, welches für die Vorbereitung auf Prüfungen gemäß der Europäischen Luftfahrtbehörde (EASA) genutzt werden kann. Über 230 Schulungsunterlagen stehen dafür parat. Sie alle erfüllen die Anforderungen der Europäischen Verordnung EU1149/2011 und sind für die Kategorien A, B1 und B2 verfügbar.

Auf diese Weise kann man mehr und vor allem tiefer gehende technische Informationen über große Flugzeuge, und jetzt neu auch Helikopter, gewinnen. Beispielsweise gibt es eine Reihe von Modulen, die einzig und allein den Airbus A380 abdecken, dem größten Passagierflugzeug, das aktuell im Linienverkehr um die Welt fliegt. Daneben werden auch andere Flugzeuge behandelt, die das ganze Spektrum abdecken wie Boeing (z.B. 747, der Jumbo-Jet, der diesen Titel vor der Indienststellung des A380 innehatte) oder Bombardier, deren Flugzeuge Lufthansa vor allem auf der Kurzstrecke einsetzt.

Für diejenigen, die bereits als Fluggerätmechaniker oder Fluggerätelektroniker arbeiten bietet der LTT viewer darüber hinaus ein Nachschlagewerk für hersteller- oder flugzeugspezifische Abkürzungen.

Der LTT viewer ist in der Grundversion kostenlos im App Store für iPhone und iPad erhältlich. Die Universal-App wurde auf die Gegebenheiten von iPad optimiert, doch auch auf dem iPhone ist die App lauffähig. Einige Zusatzinhalte, beispielsweise ein Wörterbuch oder bestimmte Module, können per In-App-Kauf freigeschaltet und heruntergeladen werden. Die App ist in der Grundversion gut 6 MB groß und benötigt iOS 7 oder neuer. Optisch ist die aktuelle Version auch an das flache Design der gegenwärtigen iOS-Ausgabe angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seltsame Blüten der HealthKit-Schnittstelle: Rektale Temperaturmessung

Das mit iOS 8 erscheinende HealthKit bietet Entwicklern eine offene Schnittstelle um mit den verschiedensten Sensoren zu hantieren. Hierbei ist natürlich auch die Position des angebrachten Sensors ausschlaggebend. Mittels...

Seltsame Blüten der HealthKit-Schnittstelle: Rektale Temperaturmessung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStick – Daten vom iPad einfach übertragen!

Der Daten-Austausch zwischen den beiden Welten iOS und Android haben wir bereits in unseren Photofast-Artikeln mehrmals auf interessante Art und Weise dargestellt. Nun gehen wir einen Schritt weiter: Euch dürfte längst die Prozedur bekannt sein, wenn man mal schnell etwas vom Mac oder PC auf das iPad übertragen möchte. Dabei wird die Geduld jedes iPad-Users auf die Probe gestellt. Der iStick nun soll bei diesem Vorgang Abhilfe schaffen, denn er verspricht uns ein Einfaches und bequemes Übertragen von jeglichen Daten auf unseren Mac oder PC. 

Was ist der iStick?

Wir berichteten kürzlich schon über den iFlashdrive, ein Ähnliches Gerät wie der iStick, jedoch den Schwerpunkt auf den Datentransfer zwischen iOS und Android Geräten gelegt. Der iStick konzentriert sich somit auf den Transfer zwischen iPad und iPhone und einem Computer. Das Kickstarter Projekt “iStick”, welches bei 100.000€ angesetzt hatte, erreichte zum Ende der Aktion sogar 1 Millionen Dollar für das Projekt “iStick”. Der Hersteller Sanho stellte es dann auf der IFA in Speichergrößen von 8GB bis hin zu 128 GB vor. iStick-Banner

Funktionsweise

Auf der einen Seite des iSticks befindet sich ein herkömmlicher USB Anschluss, auf der anderen ein Lightning Kontakt, also funktioniert der iStick mit allen iOS Devices ab dem iPhone 5. Ähnlich wie beim iFlashDrive benötigt man selbstverständlich die App iStick, damit der Datentransfer funktioniert. Nach dem Herunterladen steckt man den Stick in das gewünschte Gerät und die Applikation öffnet sich ganz von alleine und man kann bequem die gewünschten Daten transferieren.
Was auch ein nützliches Gadget ist, ist der Videoplayer der App, mit diesem kann man Fotos, Videos und Musik direkt vom Stick abspielen ohne sie vorher auf das iOS Gerät übertragen zu müssen.

Preis

Bei dem Preis des iSticks fiel so manchem iOS Nutzer die Kinnlade runter, denn er startet bei einem stolzen Preis von 85€ für die 8GB Variante und endet bei 360€ für die 128GB Variante.
Der iStick bringt nicht sonderlich viel Innovation mit sich und ist im Grunde nur eine verbesserte und vor allem teurere Version der bisher dagewesenen “iOS to Computer” Sticks, dennoch ist die Funktionalität nicht zu verachten und ist daher auch eine Kaufempfehlung, aber kein must have!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: