Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

394 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

11. September 2014

Apple Pay: Apple startet mobiles Bezahlen

Schon seit einiger Zeit vermuteten Analysten und Experten, dass Apple an einem Service für das mobile Bezahlen arbeite. In den letzten Wochen stützen Meldungen über Kooperationen zwischen dem iPhone-Hersteller und Finanzdienstleistern diese These. Zur Keynote am 9. September bestätigte Apple-CEO Tim Cook nun einen entsprechenden Service. Apple Pay heißt der neue...

Apple Pay: Apple startet mobiles Bezahlen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"One more thing": Die Apple Watch kommt

Er hat es tatsächlich getan. Wie Steve Jobs bei der Macintosh-Präsentation 1984 stand heuer Tim Cook auf der Bühne im Flint Center, Cupertino – und sagte die magischen drei Worte: „One more thing.“ Dann krempelte er seinen Hemdärmel hoch und zeigte, wonach so viele Apple-Fans schon lange lechzen: Die Apple Watch. Das Publikum war außer sich, auch wenn viele Fragen nicht beantwortet wurden. Die Uhr kommt in zwei Größen und jeweils drei Versionen. Erscheinen wird sie erst im nächsten Jahr....

"One more thing": Die Apple Watch kommt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Netflix-App in Deutschland, Colorbs reduziert & mehr

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Rennspiel 1: Red Bull Air Race – Das Game

Ihr kennt den Luftrenn-Wettbewerb Red Bull Air Race. Jetzt gibt es dazu passend das Spiel. Darin fliegt ihr mit hoher Geschwindigkeit durch die Lüfte, müsst durch Hindernisse hindurch und diesen ausweichen. Das Spiel ist gratis, universal und komplett in deutscher Sprache.
[Direktlink]
Red Bull Air Race The Game
Preis: Kostenlos

Rennspiel 2: Race Team Manager

In dem Rennspiel könnt ihr euch zwar auch ins Cockpit setzen, primär geht es hier aber um das Management. Als Teamchef seid ihr für die Rennstrategie, Entwicklung und das Setting sowie Upgrades des Wagens zuständig – also etwas für Experten.
Race Team Manager
Preis: Kostenlos

Netflix App bereits im deutschen App Store

Vor dem großen Berlin-Event am 16.09., bei dem Netflix vermutlich den Deutschland-Start seines Streaming-Dienstes ankündigt, ist die dazugehörige App bereits im deutschen Store eingetroffen. Wenn ihr wollt, könnt ihr sie vorab bereits laden – sie ist aber noch funktionsunfähig.
Netflix
Preis: Kostenlos

Colorbs auf 99 Cent reduziert

Letzte Woche erschienen, jetzt schon reduziert. Das Puzzle-Spiel Colorbs kostet nur 99 Cent statt 1,79 Euro. Das Spiel ist eine Mischung aus “Tetris” und “3 gewinnt”. Farbige Kugeln fallen von der Decke und stapeln sich unten auf. Durch verschieben der Reihen müsst ihr immer drei Kugeln einer Farbe nebeneinander bringen, um sie zu entfernen.
Colorbs
Preis: 0,99 €

App-Tipp des Tages: Hyper Trip

In Snake-Manier schlängelt ihr euch bei Hyper Trip, unserem App Tipp des Tages, durch ein riesiges Neon-Labyrinth. Die Steuerung geschieht über ein Tipp auf die linke bzw. Rechte Display-Seite. Je länger ihr durchhaltet, umso höher der Score. Macht unglaublich viel Spaß und ist ebenso schwierig.
Hyper Trip
Preis: 1,79 €
[Direktlink]

Die besten iOS-Rabatten.

Wetter: Bewegte Wetter-Bilder und präzise Wetter-Angaben: “YoWindow Wetter” ist von 2,69 € auf kleine 1,79 € im Preis gesenkt.
YoWindow Wetter
Preis: 1,79 €
Produktivität: “Vert 2″ (universal) übernimmt das Umrechnungen von Einheiten und Währungen für euch. Kostenpunkt: Statt 4,49 € nur noch 1,79 € Spiele: Wie gestern, jetzt aber unter der Bezeichnung “Apples App der Woche”: “Bicolor” (Universal) kostenlos zum Mitnehmen. (Zuvor 89ct)
Bicolor
Preis: Kostenlos
Produktivität: Mit der Kamera einen Text aufnehmen und direkt einscannen? Kein Problem für “TextGrabber + Translator” (universal), der jetzt nur 5,99 € statt 13,99 € kostet. Produktivität: €6.99 war mal. Heute gibt es “MyScript Smart Note” zum Nulltarif (iPad). Die smarte Notizen-App verfügt über In-App-Käufe.
MyScript Smart Note
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

Rabatt bei “The Lord of the Rings: War…”. €26.99 war mal. Heute: €5.99. “Generate Localizable…” kostet heute ebenfalls nur €13.99 (Vorher: €17.99). Ein Griff zu “DrumBrother” lohnt, denn sie ist um 89ct gesenkt und damit kostenlos.
DrumBrother
Preis: Kostenlos
“GoldMan HD” gibts im Mac App Store für lau! Die €4.49 sind geschenkt.
GoldMan HD
Preis: Kostenlos
“CHAPELSHIRE” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei 89ct.
CHAPELSHIRE
Preis: Kostenlos
“SEGA Superstars Tennis” mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €4.49.
SEGA Superstars Tennis
Preis: 4,49 €
“OutlineEdit” gibts zum Sparpreis von €14.99. Zuvor verlangten die Entwickler €16.99.
OutlineEdit
Preis: 14,99 €
“Rayman® Origins” gibts zum Sparpreis von €4.49. Zuvor verlangten die Entwickler €14.99.
Rayman® Origins
Preis: 4,49 €
“LEGO The Lord of the Rings” gibts zum Sparpreis von €17.99. Zuvor verlangten die Entwickler €26.99.
LEGO Der Herr Der Ringe
Preis: 17,99 €
“Sonic & SEGA All-Stars…” ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.49 statt €13.99. Nochmal sparen bei “Export for iTunes”. Statt €4.49 zahlt ihr lohnenswerte €3.59.
Export for iTunes
Preis: 3,59 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Android-Apps für Chrome OS stehen bereit

AndroidPixelSideBySide2

An der Google I/O im Juni gab Google bekannt, Möglichkeiten zu schaffen um auf seinen Chromebooks Android Apps nativ laufen lassen zu können.

Die ersten dieser Apps stehen nun zum Download bereit. Den Anfang machen 4 relativ einfache Apps. Evernote, Duolingo und das Kurz-Video Programm Vine. Mit Sight Words sollen Kids einfacher lernen können.


In Zukunft wird die App Runtime for Chrome noch erweitert werden. Wer mag kann sich bei Google in dieser Liste eintragen und dort angeben welche Android Apps er bald auf Chrome OS sehen möchte.

Ich mag mein Chromebook Pixel schon lange, mit der Möglichkeit Android Apps darauf nutzen zu können wird das schicke Teil noch eine ganze Ecke praktischer. (via Google)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beantragt „Apple Watch“ Markenrechte in Europa

apple_Watch_marke_europa

Monatelang geisterte die Apple Uhr als iWatch durch die Gerüchteküche. Apple hatte bereits Markenrechte in unterschiedlichen Ländern angemeldet, doch schlussendlich kam es dann doch anders. Vergangenen Dienstag stellte Apple die Apple Watch vor. Ehrlicherweise tun wir uns mit dem Namen noch etwas schwer. iWatch hat sich in den letzten Wochen im Kopf verfestigt und geht leicht über die Lippen. Entschuldigt, wenn uns zukünftig, dass ein oder andere mal noch „iWatch“ über die Lippen kommt.

Apple Watch als Marke in Europa angemeldet

Wie die Kollegen von PatentlyApple berichten, hat Apple nun die passenden Markenrecht für den Begriff „Apple Watch“ in Europa beantragt. Insgesamt sechs Anträge hat Apple gestellt. Vier der beantragten Marken enthalten das Apple Logo vor dem Wort Watch und die restlichen beiden Marken hat Apple für die Phrase „Apple Watch“ beantragt. Für alle sechs Marken sieht Apple elf unterschiedliche Schutzklassen vor. Die Apple Watch Marke umfasst unter anderem Finanz-Transaktionen, Fitness und Wellness-Sensoren und vieles mehr. Interessanterweise stellte Apple die Markenrechtsanträge am 09. September 2014 und somit am Tag der Keynote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt neue iCloud-Preise an: 20 GB für 0,99 Euro pro Monat

Mit iOS 8 geht der Fokus weiter in Richtung Cloud-Dienste. Apple wird kommende Woche einerseits die iCloud Photo Library, mit der zukünftig alle Fotoalben mit der Wolke synchronisiert werden können, starten, andererseits wird der Online-Speicher von Apple mit iCloud Drive auch beliebige Dateien aufnehmen können, ähnlich wie Dropbox. Damit wird zweifelsohne bei vielen Nutzern auch der Speicherplatzbedarf ansteigen. Apple hat nun Preise für die neuen Speicherpläne...

Apple kündigt neue iCloud-Preise an: 20 GB für 0,99 Euro pro Monat
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das perfekte Smartwatch Design? Konzept zeigt Mischung aus Apple WATCH und Moto 360 [Galerie]

Apples erste Smartwatch Generation wurde vor gerade mal zwei Tagen vorgestellt und schon gibt es erste Konzepte, die den Nachfolger darstellen könnten oder ein alternatives Design zeigen.

Die Südkoreanerin Oh NamKyung (tumblr) hat sich die Frage gestellt, wie die Apple Watch aussehen würde, wenn sie rund wäre, wie es zum Beispiel die Moto 360 von Motorola ist, welche sich designtechnisch auch nicht verstecken muss.

Die Uhr im Konzept hat die selben Buttons und Sensoren wie die Anfang 2015 erhältliche Apple Watch, ist lediglich rund und um einiges dünner. Uns gefällt das Konzept sehr gut und finden, dass Apple damit zumindest als zweite Option zur rechteckigen Uhr keinen Fehler machen würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der App-Boom ist vorbei

Apple, News, Österreich Apps, Mac, Download, Info, News

Viele App-Entwickler werden es schon bemerkt haben, dass nur noch die großen Studios oder wirklich tolle Ideen es in den App Store unter die Top 10 schaffen. Nun belegt eine Studie, dass Smartphone-Besitzer immer mehr auf “Altbewährtes” setzen als auf neue Apps. Laut Studie laden rund 50 Prozent der Befragten keine neuen Apps mehr herunter, da sie mit ihrem jetzigen App-Angebot auf dem Smartphone zufrieden sind und immer wieder mit neuen Updates versorgt werden.

Nun kann man sich ausmalen, was dies für die Industrie bedeuten könnte und für den Zweig der App-Entwickler. Aber Apple und auch andere Unternehmen haben hier schon wieder ein Ass im Ärmel und geben mit neuen Geräten (Apple Watch), Entwicklertools und neuen Programmiersprachen der Branche wieder Aufwind. Es ist aber unverkennbar, dass der App-Boom nachgelassen hat und dass man schon fast alles im App Store bekommt.

Wie viele neue Apps ladet ihr pro Monat herunter?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: ab dem 26. September in Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern vorbestellen

Auch in diesem Jahr gehören Apple-Kunden in Deutschland zu den glücklichen Anwendern, die ihr Gerät weltweit mit als erstes in ihren Händen halten können. Deutschland gehört auch in diesem Jahr zu den Ländern der ersten iPhone 6 Auslieferwelle. Ab morgen lässt sich das Gerät vorbestellen, ab dem 19. September ist das iPhone 6 (Plus) im Handel.

iphone_6_AT_vorbestellen

Doch Deutschland steht auf weiter Flur nicht alleine dar. iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden in Deutschland, USA, Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur am Freitag, 19. September erhältlich sein. Die iPhone 6 Vorbestellung in allen genannten Ländern erfolgt ab dem 12. September. Dann können sich iPhone-Fans entscheiden, ob sie das iPhone 6 ohne Vertrag oder iPhone 6 mit Vertrag kaufen.

Blicken wir ein Stück weit in die Zukunft und berücksichtigen dabei unsere Nachbarn in Österreich und der Schweiz. Zwei Wochen nach dem Vorverkaufsstart in Deutschland, den USA und Co. erfolgt am 26. September auch der Vorverkauf in Österreich und der Schweiz. Doch nicht nur in der Schweiz und Österreich könnt ihr das iPhone 6 (Plus) ab dem 26.09. vorbestellen, auch in vielen weiteren Ländern (Niederlande, Spanien, Italien, Türkei, Schweden, Dänemark, Irland, Norwegen, Neuseeland, Russland, Taiwan, Luxemburg, Belgien, Portugal und Finnland) wird dies möglich sein.. Einen Tag später erfolgt der Startschuss in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Apple hat das ambitionierte Ziel bis Ende 2014 das iPhone 6 (Plus) in 115 Ländern einzuführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon Quest I: Konsolen-Klassiker neu für iOS

Square Enix arbeitet aktuell daran, die Dragon Quest Reihe als App zu verföffentlichen.

Neu im Store erschienen ist jetzt der erste TeilTeil IV und VIII gibt es bereits etwas länger. Der Dragonlord bedroht Euer schönes Land. Also zieht Ihr aus, um ihn zu finden und zu bekämpfen. Als anfangs kleiner und schwacher Held zieht Ihr durch die Landschaft. So entdeckt Ihr neue Städte, gefährliche Höhlen, tiefe Wälder und andere Orte. Diese bergen allerdings nicht nur Schätze, sondern auch gefährliche Monster.

Dragon Quest I Screen1

Auf diese trefft Ihr auf Euren Reisen öfters. In rundenbasierten Kämpfen greift Ihr sie entweder mit der Waffe oder Magie an. Wird der Protagonist ernsthaft bedroht, kann noch ein Gegenstand aus Euren Inventar oder notfalls auch die Flucht helfen. Nach und nach werdet Ihr immer stärker und das bisher verdiente Gold dürft Ihr in den Läden gegen praktische Items eintauschen.

Dragon Quest I Screen2

Die Steuerung geht schon bald leicht von der Hand. Damit Ihr keine Kisten oder Gespräche verpasst, wird über dem Kopf des Helden jedes mal ein kleines Rufzeichen angezeigt, wenn die Möglichkeit einer Interaktion besteht. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

Hier gelangt Ihr zu den anderen guten Neuerscheinungen von heute

DRAGON QUEST I DRAGON QUEST I
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 24 MB)

Bereits im Store:

DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen
Keine Bewertungen
13,99 € (uni, 172 MB)
DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(34)
17,99 € (uni, 1324 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Korrektur: iPhone 6 in der Schweiz schon ab 26. September erhältlich

iPhone 6 und iPhone 6 Plus by Caschy

Die neuen iPhone 6 Modelle sind das Tech Thema im Moment.

Ab morgen Freitag können diese in den USA, Deutschland und einigen anderen Ländern vorbestellt werden, geliefert wird dann eine Woche später.

Aus diesem Grund bin ich davon ausgegangen, dass auch wir in der Schweiz ab 26.9. erstmal vorbestellen und eine Woche später kaufen können. Blick am Abend hat nun ein wenig genauer auf der Apple Webseite geschaut und herausgefunden, dass wir Schweizer die neuen iPhone Modell schon ab 26. September kaufen können. Also nur eine Woche nach den USA.


Coole Sache welche mich persönlich freut. Ich bin von Natur aus schrecklich ungeduldig und möchte die beiden neuen Grossen endlich in der Hand halten und ausprobieren können. (Bild by Caschy)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spider Man Unlimited neu im Store [VIDEO]

Die neue App Spider Man Unlimited von Gameloft macht Euch zu Spiderman, der in Schwierigkeiten steckt.


Das Universal-Game ist frisch im Store gelandet. Ihr schlüpft in die Haut des roten Spinnen-Helden und macht Euch auf die Jagd nach Bösewichten, die aus einer anderen Dimension ihren Weg zu Euch gefunden haben.

Was die Bösen können, könnt Ihr aber schon lange

Also öffnet Ihr auch ein Portal und rekrutiert andere Spider-Männer aus anderen Dimensionen. Bevor Ihr Euch auf eine Mission begebt, dürft Ihr dann wählen, in der Rolle weches Helden Ihr diese Mission absolvieren wollt.

Spieder Man unlimited Screen2

Spieder Man unlimited Screen1

Die Ziele ändern sich zwar von Aufgabe zu Aufgabe, aber das Spielprinzip bleibt gleich. Ihr lauft eine Bahn entlang, weicht Hindernissen aus und verprügelt zwischendurch Gegner. Hin und wieder gilt es auch, Gegenstände einzusammeln. Am Ende der Level erhaltet Ihr Erfahrungspunkte und Währung, mit der Ihr verschiedenes anstellen könnt. Per In-App-Kauf lässt sich Nachschub besorgen. Neben dem Missions-Modus dürft Ihr auch endlos spielen. (ab iPhone 4S, ab iOS 6.0, deutsch)

HIER allen guten neuen Games, die heute erschienen sind

Spider-Man Unlimited Spider-Man Unlimited
(47)
Gratis (uni, 91 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch

Apple hat Apple Watch – das bisher persönlichste Produkt von Apple – vorgestellt, mit revolutionären neuen Technologien und einer bahnbrechenden Benutzeroberfläche in einem wunderschönen Design, das die traditionsreiche Präzisionsuhrmacherei würdigt. Apple Watch führt die speziell gestaltete und entwickelte digitale Krone…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) mit Vertrag bei der Telekom, Vodafone und o2 vorbestellen (ab dem 12.09.2014)

Update: iPhone 6 Vorbestellungen bei der Telekom bereits möglich. (/Update Ende)

Ursprünglicher Artikel: Bald ist es soweit und Ihr könnt das iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorbestellen. Am 12. September wird die Vorbestellung freigeschaltet. Sowohl bei der Telekom, bei Vodafone als auch bei o2 und im Apple Online Store wird am kommenden Freitag eine Vorbestellmöglichkeit angeboten. Apple verlangt für das iPhone 6 ohne Vertrag 699 Euro (16GB) Modell, beim größeren 5,5“ iPhone 6 Plus verlangt Apple einen Aufpreis von 100 Euro. Bei diesem Gerät geht es ohne Vertragsbindung bei 799 Euro los.

iphone6

Darüberhinaus bietet Apple noch ein 64GB Modell sowie ein 128GB Modell an. Das 32GB ist entfallen. Für die nächsten Speichergrößten werden jeweils 100 Euro Aufpreis fällig. Über die Mobilfunkanbieter Deutsche Telekom, Vodafone und o2 werdet ihr das iPhone 6 mit Vertrag sowie iPhone 6 Plus mit Vertrag zu einem subventionierten Preis erhalten.

iPhone 6 oder lieber das iPhone 6 Plus?

Erwartungsgemäß hat Apple am gestrigen Abend das iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorgestellt. Apple setzt mit 4,7“ und 5,5“ auf zwei neue Displaygrößen, ein flacheres Design, abgerundete Kanten sowie auf die Verlagerung des Homebuttons Powerbuttons. Letztere Maßnahme dient zur besseren Einhandbedienung des Gerätes. Unter der Haube hat Apple die Geräte im Vergleich zum iPhone 5S deutlich aufgewertet.

Apple verbaut einen A8 64-Bit Chip, einen verbesserten M8 Motion Coprozessor, ein verbessertes Kamerasystem, einen leistungsfähigeren WiFi- (802.11ac) und LTE- (bis zu 150Mbps) Chip und zusätzlich NFC (mobiles Bezahlen).

Unterschiede iPhone 6 und iPhone 6 Plus?

Ein paar kleine Unterschiede machen die Geräte aus und so stellt sich die Frage, welches Gerät vorbestellt werden soll. Greife ich lieber zum iPhone 6 mit Vertrag, zum iPhone 6 Plus mit Vertragsbindung oder kaufe ich das iPhone 6 (Plus) ohne Vertrag?

Die Unterschiede liegen in de Displaygröße (4,7“ und 5,5“), in der Displayauflösung (1334 x 750 Pixel bei 326ppi vs. 1920 x 1080 Pixel bei 401ppi), im Kontrastverhältnis (1400:1 vs. 1300:1), in den Abmessungen (138,1mm x 67,0mm x 6,9mm vs. 158,1mm x 77,8mm x 7,1mm), im Gewicht (129g zu 172g) und in der Bildstabilisierung der Kamera (digitaler Bildstabilisator vs. optischer Bildstabilisator). Auch bei der Akkulaufzeit gibt es Unterschiede. Während das iPhone 6 einen kleinen Sprung im Vergleich zum iPhone 5S bietet, gibt es beim iPhone 6 Plus deutlich mehr Extra-Power. Alles in allem ein großer Schritt nach vorne.

iPhone 6 vorbestellen

Nun stellt sich nur noch die Frage, wo ihr das iPhone 6 vorbestellt. Geht ihr direkt in den Apple Online Store oder erfolgt die iPhone 6 Vorbestellung bei einem der drei Mobilfunkprovider Deutsche Telekom, o2 oder Vodafone? Bei den Providern soll der Vorverkauf morgens um 09:00 Uhr starten. Die letzten Jahren haben allerdings gezeigt, dass diese Zeit ein wenig variieren kann. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden und informieren, sobald ihr das iPhone 6 vorbestellen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) vorbestellen: Viele Links für Euch

Morgen ist es endlich soweit: das iPhone 6 sowie sein großer Bruder 6 Plus lassen sich vorbestellen. Doch nicht nur auf der Apple-Seite könnt Ihr bestellen. Wir haben uns ein wenig Zeit genommen und einige weitere Seiten herausgesucht, bei denen (voraussichtlich ab morgen Vormittag 9:00 Uhr) die Vorbestellung aufgegeben werden kann. Darunter natürlich auch die drei großen Service-Provider Deutschlands. Bei wem auch immer Ihr aber bestellt: vor dem 19. September werden wohl kaum besonders viele Leute in den Genuss eines iPhone 6 kommen.

Und hier die gesammelten Links für Euch:

iPhone 6 Plus Order

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbildgate - Warum es Probleme mit dem Keynote-Stream gab

Man stelle sich, vor es ist Keynote, und keiner kann es sehen. Wochenlang haben geleakte Fotos und Berichte die Spannung auf die Vorstellung der neuen iPhones angeheizt. Nun endlich sollten Zuschauer auf der ganzen Welt Apples Präsentation via Livestream mitverfolgen können. Doch daraus wurde erstmal nichts. Während Tim Cook das neuste iPhone vorstellte, sahen die Zuschauer vor den Bildschirmen größtenteils nur ein Testbild. Das muss man sich verdeutlichen: Apple hatte extra eine eigene Website...

Testbildgate - Warum es Probleme mit dem Keynote-Stream gab
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant MFI-Event in China, Informationsveranstaltung für Hersteller von HomeKit- und iBeacon-Zubehör

Apple hat bekannt gegeben, dass der Hersteller seinen jährlichen Gipfel für das Made-for iPhone/iPad/iPod Zubehör in diesem Jahr vom 12. bis 14. November in China veranstaltet. Bei dem Event möchte Apple Zubehörhersteller zu HomeKit, iBeacon und anderen iOS 8 Technologien schulen.

apple_logo_kudamm_61px

In diesem Jahr hat Apple bei der Veranstaltung besonders viel zu tun. Mit iOS 8 führt Apple mehr als 4.000 neue Programmierschnittstellen und viele neue Möglichkeiten für Zubehörhersteller ein. Diese können beispielsweise Kopfhörer mit Lightning-Anschluss entwickeln (Philips hat das erste Modell bereits vorgestellt) und Gebrauch von HomeKit, HealthKit, iBeacon und Co. machen. Auch über Bluetooth und AirPlay stehen neue Möglichkeiten bereit.

made_for_i

Apple macht allerdings darauf aufmerksam, dass der Fokus der diesjährigen Veranstaltung auf HomeKit, iBeacon, In-App-Käufe und AirPlay liegt. Wir sind echt gespannt, wie es mit HomeKit und HealthKit weiter geht. Apple hat eine gute Grundlage geschaffen und nun liegt es auch an den Zubehörherstellern, die Voraussetzungen mit Leben zu füllen. Vom 12. bis 14. November können sich diese in Shenzen schlau machen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shure SRH840: Geschlossener OverEar-Studiokopfhörer mit wuchtigen Ausmaßen

In der Vergangenheit haben wir immer wieder Empfehlungen von Nutzern für den Shure SRH840 erhalten. Nun haben wir uns um ein Testmodell bemüht und wollen den OverEar-Kopfhörer vorstellen.

Shure SRH840 1 Shure SRH840 2 Shure SRH840 4 Shure SRH840 3

Der Shure SRH840 ist einer der Premium-Kopfhörer für den Monitoring- und Studiobereich des amerikanischen Unternehmens Shure, das bereits seit mehreren Jahrzehnten mit Audioprodukten am internationalen Markt präsent ist. Auf der Website heißt es zum SRH840: „Der SRH840 ist ein geschlossener Kopfhörer, optimiert für professionelles Recording und die anspruchsvolle Klangwiedergabe. Er bietet klare Mitten, erweiterte Höhen und dynamische Bässe. Der SRH840 verbindet höchsten Tragekomfort mit praktischem Faltbügel-Design.“

Bedingt durch die sehr präzise Audiowiedergabe, die für Aufnahmen im Studio benötigt und auch von audiophilen Nutzern gern gewünscht wird, zahlt man als Käufer einen entsprechenden Preis. Auf der Website von Shure wird der UVP mit 176,65 Euro angegeben, bei Amazon findet man das Modell, das nur in einer komplett schwarzen Farbvariante hergestellt wird, derzeit zu Preisen von etwa 196 Euro (Amazon-Link). Andere Webshops wie etwa Cyberport bieten den SRH840 bereits zum Preis von 155,00 Euro (Cyberport-Link) inklusive Versandkosten an.

Ausgeliefert wird der OverEar-Studiokopfhörer, der über einen Übertragungsbereich zwischen 5 Hz und 25 kHz verfügt, in einem eher unscheinbaren Umkarton, in dem sich neben dem Kopfhörer selbst auch noch ein zweites Wechselpolster für die Ohren, ein vergoldeter 3,5 zu 6,3 mm-Klinkenadapter sowie eine Turnbeutel-ähnliche Transporttasche befindet. Das ganze 3 m lange Anschlusskabel ist in weiten Teilen als Spiralkabel konzipiert und kann bei Bedarf auch abgenommen werden.

Kein Design-Highlight, aber robust verarbeitet

Beim ersten Auspacken des Shure SRH840 wird gleich deutlich: Hier hat man es nicht mit einem Leichtgewicht seiner Klasse zu tun. Satte 318 Gramm bringt der OverEar-Kopfhöer – ohne angeschlossenes Kabel – auf die Waage, auch die Ohrmuscheln sind im Vergleich zu anderen Kopfhörern des gleichen Genres, beispielsweise dem AudioTechnica ATH-M50, sehr groß gehalten. Immerhin gibt es die Möglichkeit, den SRH840 über einen Klappmechanismus zusammenzufalten und ihn in der beigelegten Tasche in annehmbaren Maßen zu transportieren. Ein wirklich mobiler Kopfhörer für Reisen oder die Busfahrt zur Schule ist der Shure SRH840 trotzdem nicht, zu massiv sind sein Gewicht, das lange Wendelkabel und die Ausmaße.

Entsprechend seiner Bestimmung ist auch das Design des Shure SRH840 konzipiert worden. Als Arbeitstier in Aufnahmestudios wurde größerer Wert auf eine robuste Verarbeitung samt weicher, großer Ohrpolster und einem sehr großzügigen Kopfpolster von etwa 2 cm Dicke gelegt. Mit diesen Ausmaßen soll der Kopfhörer auch einen langen Arbeitstag im Studio bequem überstehen. Bei meinem ausgiebigen Probehören mit einem von Shure testweise zur Verfügung gestellten Rezensionsexemplar fiel aber schon nach nicht einmal einer Stunde das Gewicht des SRH840 auf und machte sich zumindest auf meinem Kopf deutlich bemerkbar.

Durch den sehr großen Kopfbügel gab es zudem ein Phänomen, das ich auch schon beim Test des Jabra Revo Wireless (zum Artikel) erleben konnte: Beugt man den Kopf etwas nach vorne, beispielsweise so, als wenn man etwas aufheben möchte, das vom Sofa gefallen ist, rutscht auch der Shure SRH840 langsam, aber sicher Richtung Stirn. Diese Tatsache muss zwangsläufig nicht bei jedem Nutzer auftreten – eventuell ist auch mein Kopf nicht groß genug. Ich konnte den Kopfhörer zum Beispiel in der kleinsten Einstellung belassen, um ihn bequem auf dem Kopf tragen zu können.

Klangbild sehr ähnlich zum Beyerdynamic DT-770 Pro

Wer sich also damit anfreunden kann, einen reinen Kopfhörer für den stationären Musikgenuss zu Hause zu erstehen, bekommt in dieser Preisklasse einen wirklich erstklassigen Klang geboten. Während unserer knapp vierwöchigen Testphase wurden sämtliche musikalische Genres, von Klassik über Jazz, Blues und Swing bis hin zu House, HipHop und Singer-Songwriter mit dem SRH840 durchgearbeitet – wirkliche Schwächen zeigte der OverEar-Kopfhörer mit seiner Impedanz von 44 Ohm und einem 40 mm-Wandler in keiner dieser Kategorien.

Elektronische Tracks verfügten über einen sehr angenehmen, satten Bass, akustische Songs enthielten nie zuvor gekannte Details und solch präzise Vocals, die vermuten ließen, der Sänger flüstere die Lyrics direkt ins Ohr. Bei klassischer Musik gab es gar ein Knacken des Orchesterbodens, bei Live-Aufnahmen kleinste Nebengeräusche wie ein Verrücken eines Stuhls zu hören. Bei einem direkten Vergleich mit dem Beyerdynamic DT-770 Pro in der 32 Ohm-Variante (zum Artikel) stellte ich fest, dass sich die beiden Studiokopfhörer sehr ähnlich waren. Als generell empfehlenswerter würde ich allerdings keinen der beiden Modelle einschätzen, hier kommt es auch auf persönliche Vorlieben hinsichtlich des Klangs an.

Als Fazit bleibt daher abschließend festzuhalten: Für Nutzer, die auf Features wie eine integrierte Kabel-Fernbedienung samt Mikrofon, ein ansprechendes Design und maximale Mobilität bei minimalem Gewicht Wert legen, ist der Shure SRH840 sicherlich nicht der geeignete Kopfhörer. Wer jedoch einen ohrumschließenden und damit geräuschisolierenden OverEar-Kopfhörer mit exzellentem, klaren Klangbild sucht, der nicht vor die Tür getragen wird, sollte sich den Shure SRH840 auf jeden Fall genauer ansehen.

Der Artikel Shure SRH840: Geschlossener OverEar-Studiokopfhörer mit wuchtigen Ausmaßen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Artist Radar [mit VIDEO]

Für alle Groupies und solche, die es werden wollen: Mit unserer App des Tages Artist Radar habt Ihr alle Konzerte Eurer Lieblingskünstler immer im Blick.

Artist Radar wurde ursprünglich dafür konzipiert, Euch zu benachrichtigen, wenn einer Eurer Lieblingskünstler ein neues Album veröffentlicht. Mit der Zeit kamen Benachrichtigungen über neue Filme, Serien, (Hör-)Bücher und Musikvideos dazu. Die neue große Version 4.0 verlängert die Liste um den Punkt “Konzerte”.

artistradar_1

Ihr gebt einfach Orte an, in deren Umkreis Artist Radar nach Konzerten Eurer persönlichen Top-Acts suchen soll und die App erledigt den Rest für Euch. Ihr könnt in der App direkt die Preise einsehen und Tickets bestellen. So verpasst Ihr nie wieder eine neue Tour und ärgert Euch dann auch nicht mehr, den Vorverkauf verpasst zu haben.

artistradar_2

Außerdem neu in Version 4.0: Automatisches Scannen und Importieren der Künstler aus Eurer Musik-Bibliothek, eine Sharing-Möglichkeit via Mail, ein User-Tutorial beim ersten Start der App und dank einer Backend-Überarbeitung ein enormer Performance-Boost. Und übrigens: Das Ganze ist immer noch kostenlos! (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, englisch)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Verkaufsstart: Besseren Überblick dank Elektro-Karten

Allem Anschein nach will Apple den Andrang zum Launch des iPhone 6 in den Apple Stores besser bewältigen als in den vergangenen Jahren. Nach Informationen der Kollegen von 9to5Mac will der IT-Gigant dabei auf eine digitale Warteschlange und elektronische Karten setzen. Bislang gehörten zu einem Verkaufsstart eines neuen iPhones lange Warteschlangen vor den Apple Stores [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ändert die Preise für iCloud Speicherplatz

Zusammen mit der Veröffentlichung von iOS 8 ändert Apple die Preise für den Speicherplatz bei iCloud. iOS 8 wird am 17. September veröffentlicht. Die iCloud Preise wurden jetzt schon geändert. iCloud ist in iOS integriert. So haben deine Geräte immer…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay via Apple Watch setzt Hautkontakt voraus

Mit Apple Pay hat das Unternehmen aus Cupertino ein Bezahlsystem erschaffen, dass zukünftig durch die neuen Geräte iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch unterstützt wird. Immer mehr interessante Details zum mobilen Bezahlvorgang kommen nun an die Oberfläche. Wie die Kollegen von 9to5Mac in Erfahrung gebracht haben, werden Apple Pay Zahlungen über die [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefällt nicht? So löscht ihr Apples U2-Geschenk wieder von allen Geräten

loeschen-1Nachdem wir euch bereits erklärt haben, wie ihr das kostenlose U2-Album laden könnt, gehen wir jetzt noch auf die Anfragen von jenen Lesern ein, die das Geschenk gerne wieder loswerden wollen – einfach ist das nämlich nicht… Zunächst müsst ihr das Album sofern vorhanden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Groß, größer, iPhone: Das sind die neuen Apple-Smartphones

Sieben Minuten. Das ist Rekord bei einer Keynote. Ohne viel Drumherum präsentierte Apple-Chef Tim Cook heute Abend mit einem Video die neuen Versionen des iPhones. Es kommt, wie viele Gerüchte bereits andeuteten, in zwei verschiedenen Größen. Das kleinere mit 4,7 Zoll-Bildschirm wird iPhone 6 heißen, das größere mit 5,5 Zoll-Bildschirm iPhone 6 Plus. Beide Versionen kommen mit erneuertem Retina-HD-Display, einem neuen Prozessor, verbesserter Kamera und iOS 8....

Groß, größer, iPhone: Das sind die neuen Apple-Smartphones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus – es gäbe bessere Namen

540f35197b0f7DSC_4451

Apple hat sich in den letzten Wochen und Monaten sicherlich sehr intensiv mit der Namensgebung des großen iPhone 6 auseinandergesetzt. Bekanntlich ist es dann ein iPhone 6 “Plus” geworden. Viele Journalisten und auch Experten sind der Meinung, dass ein Name wie zB “Pro” deutlich besser gewählt gewesen wäre, da man sich auch in die altbewährte Linien der Namensgebung eingereiht hätte.

Apple stuft es herab
Nach den Aussagen vieler Experten macht Apple damit einen entscheidenden Fehler und stuft das iPhone 6 Plus etwas herab, da es doch dem kleinen iPhone 6 gegenüber einen gewissen Mehrwert bietet, nämlich die Größe und die Akkulaufzeit, aber auch zB den optischen Bildstabilisator. Viele meinen, dass man hier deutlich mehr herausholen hätte können, um das Gerät als “Pro-Gerät” zu vermarkten.

Wie ist eure Meinung? Hat Apple hier einen Fehler gemacht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab welcher Uhrzeit lässt sich das iPhone 6 vorbestellen?

iphone_6_iphone_6_plus1

Update: iPhone 6 Vorbestellungen bei der Telekom bereits möglich. (/Update Ende)

Ursprünglicher Artikel: Ab welcher Uhrzeit lässt sich das neue iPhone 6 vorbestellen? Wann legen Apple, die Deutsche Telekom, Vodafone und o2 den Schalter um? Eine Frage beschäftigt die Apple-Welt und iPhone-Fans am heutigen Tag. Richtig, es dreht sich um den Vor-Verkaufsstart des iPhone 6. Käufer des neuen iPhone 6 möchten ihr Gerät so früh wie möglich bestellen, so dass das Gerät auch pünktlich am 19. September zum Verkaufsstart geliefert wird. Alternativ könnt ihr euch natürlich auch nächste Woche Freitag in die Warteschlange vor einen Apple Retail Store stellen und hoffen, dass ihr ein Gerät ergattert. Also? Wie werdet ihr das iPhone 6 vorbestellen?

Ab wann lässt sich das neue iPhone 6 bei Apple vorbestellen?

Apple hat sich im Rahmen der Keynote dahingehend geäußert, dass der Vorverkaufsstart am morgigen Freitag beginnt. Nun stellt sich natürlich die Frage, zu welcher Uhrzeit der Schalter im Apple Online Store umgelegt wird. Beim iPhone 5 war es im Jahr 2012 morgens um 09:00 Uhr soweit, im vergangenen Jahr konnten Kunden das iPhone 5S ohne Vertrag ab 01:01 vorbestellen. In diesem Jahr gibt es bislang nur inoffizielle Informationen. So erreichen uns Hinweise, dass Apple um 00:01 Uhr loslegt, andere Leser erwähnen erneut 01:01 Uhr. Oder müssen wir bis morgen früh 08:00 Uhr oder 09:00 Uhr warten? Apple lässt uns offiziell im Dunkeln. Von daher können wir euch nur empfehlen, ab 00:01 Uhr regelmäßig im Apple Online Store vorbeizugucken. Wir informieren euch, sobald wir nähere Informationen haben bzw. wenn der iPhone 6 Vorverkauf startet.

Wann erfolgt der Vorverkaufsstart bei T-Mobile, Vodafone und o2?

Nicht nur Apple wird das iPhone 6 ab morgigen zum Vorverkauf anbeiten, auch die Deutsche Telekom (T-Mobile), Vodafone und o2 greifen ab morgen ins Geschehen ein. Von den drei Mobilfunkbetreibern ist zu hören, dass der iPhone 6 und iPhone 6 Plus Bestellstart um 09:00 Uhr erfolgen soll. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben allerdings gezeigt, dass die Uhrzeiten leicht variieren können und der ein oder andere Mobilfunkanbieter in den letzten Jahren einen Frühstart hingelegt hat. Von daher solltet ihr euch schon früher die Augen offen halten.

Wie stehts um euch? Entscheidet ihr euch für das iPhone 6 ohne Vertrag im Apple Online Store oder soll es eher das iPhone 6 mit Vertrag bei der Telekom, Vodafone oder o2 sein? Wichtig für die meisten Kunden ist vermutlich, dass die iPhone 6 Bestellung so früh wie möglich platziert wird, damit das Gerät so früh wie möglich geliefert wird. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Lieferzeit innerhalb kürzester Zeit nach oben geschnellt ist.

Hier könnt ihr das iPhone 6 mit Vertrag vorbestellen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Sync: Google erweitert iPhone-Geräteverwaltung

Google hat die Mobilgeräteverwaltung für iPhone und iPad um neue Funktionen ergänzt. iOS Sync ist für Unternehmen gedacht – als Teil von Google Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der schlafende Prinz: Mal eben kurz das Freemium-Königreich retten

Das jüngst erschienene Der schlafende Prinz hat durch die Keynote-Hektik bisher keine Erwähnung gefunden – das soll sich nun ändern.

Der schlafende Prinz 1 Der schlafende Prinz 2 Der schlafende Prinz 3 Der schlafende Prinz 4

Der schlafende Prinz (App Store-Link) wurde am 5. September dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zunächst kostenlos herunterladen. Für die Installation des knapp 77 MB großen physikbasierten Casual Games wird mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iPhone, iPad oder iPod Touch vorausgesetzt. Alle Inhalte stehen bereits in deutscher Sprache bereit.

Spricht man von einem kostenlosen Spiel, impliziert es in diesem Fall wie schon so oft die Integration von In-App-Käufen. Laut Angaben des Entwicklers im Spiel schließt dies den Kauf von „optionalen Objekten“ ein, „die dem Konto deines Geräts in Rechnung gestellt werden“. Das Spiel an sich ist aber zunächst einmal darauf ausgelegt, auch ohne diese Gegenstände absolviert zu werden.

In Der schlafende Prinz dreht sich alles um – nun ja – einen schlafenden Prinzen. Dieser hat wahrlich besseres zu tun, als sein Königreich Wolkenweite vor einem bösen Fluch zu retten, und so ist es die Aufgabe des Spielers, dies zu übernehmen. Der tief und fest schlummernde Prinz wird dazu mit einfachen Wischgesten auf dem Screen herumgeschleudert. Ja, wirklich. Ein kurzer Fingerwisch lässt den Protagonisten mit dem passenden Namen Prinz Gefährlich nur kurz aufhüpfen, für weite Sprünge wischt man ausladender und mit längeren Gesten über den Bildschirm. Die Gliedmaßen des Prinzen schlabbern dabei wie leblos herum, auch ist es egal, ob die Figur bäuchlings, auf den Rücken oder mit den Knien zuerst (Autsch!) auf den Boden fällt.

Das Freemium-Prinzip schlägt schon nach kurzer Zeit zu

Unterwegs gibt es immer wieder kleine Sprunghilfen wie dicke Pilze, wie wie ein Katapult agieren, oder auch Sprungbretter in Form von Betten, die für ordentlich Höhe sorgen. Denn: Ein großes Ziel von Der schlafende Prinz ist es, in jedem der 40 Level eine bestimmte Anzahl an blauen Juwelen, Sterne und Münzen einzusammeln, und auch eine vorgegebene Zeit einzuhalten. Dafür gibt es nach erfolgreichem Abschluss des jeweiligen Levels eine Bewertung in Form einer Gold-, Silber- oder Bronzemedaille. Je schneller man diese Objekte sammelt, desto eher werden weitere Level freigeschaltet.

Die oben bereits angesprochenen In-App-Käufe beziehen sich auf Juwelenpakete in verschiedenen Größen, um Upgrades schneller freischalten zu können, sowie magische Elemente, die später notwendig sind, um die Level zu absolvieren. Diese reichen von kleinen 89 Cent bis hin zu 17,99 Euro. Verbindet man das Spiel mit einem Facebook-Account, können weitere Geschenke in Form von Juwelen ergattert werden, zudem steht eine Game Center-Anbindung bereit.

Wirklich herausragend ist Der schlafende Prinz trotz des lustigen Gameplays und der liebevollen Grafiken aber wirklich nicht. Man bemerkt schon nach wenigen Leveln den Freemium-Charakter mit verschiedenen Währungen, stetige Facebook-Werbung und einen schnell steigenden Schwierigkeitsgrad, der ein Vorankommen ohne Zukäufe im späteren Spielverlauf sicher nicht gerade einfacher macht. Unser Tipp lautet daher: Der Download ist kostenlos, man geht also beim Antesten kein Risiko ein – und deinstallieren kann man ein Spiel wie Der schlafende Prinz im Zweifelsfall auch binnen weniger Sekunden.

Der Artikel Der schlafende Prinz: Mal eben kurz das Freemium-Königreich retten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 11. September (10 News)

+++ 19:16 Uhr – Hong Kong: iPhone 6 kann online reserviert werden +++

Aus Hong Kong haben wir ja schon die Info erhalten, dass die Vorbestellungen mit Paket-Auslieferungen am Freitag um 9:00 Uhr deutscher Zeit starten sollen. Nun verrät der Apple Online Store ein weiteres Detail: In Hong Kong wird es ab nächster Woche Dienstag um 8:00 Uhr Ortszeit möglich sein, das iPhone 6 zur Abholung im Apple Retail Store zu reservieren. Nachts anstellen muss man sich also dieses Jahr wohl nicht.

+++ 17:58 Uhr – Netflix: Im App Store gelandet +++

Der Video-Streaming-Dienst Netflix ist jetzt auch im deutschen App Store zu finden. Die App kann bereits auf iPhone und iPad geladen werden, ist aber noch ohne Funktion: Der offizielle Deutschland-Start von Netflix steht noch aus. Es soll noch in diesem Monat soweit sein.

+++ 16:02 Uhr – Banking 4X: Beta erschienen +++

Vor rund drei Stunden haben die Entwickler von Banking 4i die erste öffentliche Beta für die Mac-App Banking 4X auf Facebook angepriesen. Den Download der kostenlosen Testversion könnt ihr direkt am Mac (Download-Link) durchführen. Wir schauen uns die Beta in den kommenden Tagen genauer an und melden uns dann noch einmal ausführlich.

+++ 7:47 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++

An Donnerstagen erscheinen immer besonders viele neue Spiele. Die besten könnt ihr bereits jetzt in unserem App-Ticker finden.

+++ 7:24 Uhr – Samsung: Neuer Seitenhieb gegen Apple +++

Nicht einmal zwei Tage nach der Keynote – und Samsung hat schon seine neuen Anti-Spots geliefert. Zu finden in einer YouTube-Playlist, schaut einfach mal rein und schreibt uns euren Kommentar.

+++ 7:21 Uhr – iTunes 12: Beta für Yosemite veröffentlicht +++

Wer schon die Yosemite-Beta nutzt, darf einen Blick in die Software-Aktualisierung werfen. Dort steht ab sofort iTuens 12 mit einem angepassten Design und weiteren Verbesserungen zum Download bereit.

+++ 7:20 Uhr – iCloud Drive: Speicher kaufen +++

Ab sofort kann man unter iOS 8 bereits mehr Speicher für die iCloud freischalten. 5 GB gibt es gratis, 20 GB für 99 Cent pro Monat, 200 GB kosten 3,99 Euro, 500 GB 9,99 Euro und 1 TB gibt es für 19,99 Euro. Insbesondere die 20 GB dürften großen Anklang finden, oder?

+++ 7:17 Uhr – iCloud Drive: Apple rollt Feature langsam aus +++

Zum Start von iOS 8 wird Yosemite noch nicht sein. Über die iCloud-Webseite wird man dennoch die Möglichkeit haben, auf das neue iCloud Drive – Apples Dropbox – zugreifen zu können. Eine entsprechende Funktion wurde bereits auf der Beta-Seite für Tester freigeschaltet.

+++ 7:15 Uhr – Apple Store: Digitale Reservierungen +++

Beim Launch des neuen iPhone 6 soll Apple am 19. September keine Papierkärtchen mehr austeilen, sondern digitale Reservierungen. Dazu hat 9to5Mac entsprechende Informationen erhalten. Ab wann man das iPhone 6 ab Freitag in Deutschland vorbestellen kann, werden wir im Laufe des Tages noch für euch herausfinden.

+++ 7:12 Uhr – Apple Watch: Neues Promo-Video aufgetaucht +++

In diesem neuen Video präsentiert Apple die iWatch. Nein. Es wird die Apple Watch präsentiert. So! Guten Morgen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 11. September (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Alle lieferbaren Cases und unser Favorit!

Gerade erst wurde das iPhone 6 und 6 Plus vorgestellt und schon gibt es die ersten Cases.

Einige Hersteller bieten bereits die ersten Cover an, mit denen Ihr Euer nächstes iPhone schützen könnt. Viele große Hersteller haben sowohl für das iPhone 6 als auch das 6 Plus Cases in petto.

Spigen hat eine breite auch in Deutschland bestellbare Palette im Angebot. Ein Case fürs iPhone 6 Plus aus Aluminium – unser Favorit und schon geordert – hat es uns besonders angetan.

Hier die komplette Übersicht zu den bei Amazon auch in Deutschland per Prime bestellbaren Schutzhüllen.

Spigen iPhone 6 Case

Otterbox schützt beide Modelle mit verschiedenen Produkten. Für beide Geräte gibt es mehrere Hüllen in verschiedenen Farben um 40 Dollar.

Otterbox iPhone 6 Case

Grovemade bietet edle Modelle aus Holz an. Je nach Wunsch könnt Ihr verschiedene Holz-Arten wählen. Ab 40 Dollar seid Ihr dabei.

iPhone 6 Case Grovemade

Selbstverständlich hat auch Griffin Cases im Angebot. Die Funktionen reichen hierbei von schützend bis hin zur Geldtasche.

Griffin iPhone 6 Cases

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfellike App – We’re not standing still! [VIDEO-TRAILER]

apfellike-app

Endlich ist es soweit und wir können stolz unser Apfellike.com App vorstellen. Wir freuen uns auf deine Feedback. Mehr Infos und den Download findest du hier.

Vielen Dank für 2 Jahre Apfellike.com
Vielen Dank für 22000 Facebook Fans
Vielen Dank für 17000 YouTube Abonnenten
Aber viel wichtiger als Zahlen … Vielen Dank für solch eine tolle Community!

Nicht nur für mich, sondern auch für das Apfellike Team ist Apfellike mittlerweile etwas ganz besonders geworden. Etwas an das ich mich mein Leben lang zurückerrinnern werde. Etwas in das wir viel Zeit und Herzblut gesteckt haben, aber auch stolz drauf sind.

Und wer erst wirklich aus diesem Blog Apfellike gemacht hat, seid ihr. Ihr seid die, die Apfellike zum leben erwecken, Artikel lest und fleißig kommentiert.
Dafür wollten wir uns mit der App bedanken.

Das Projekt Apfellike App hat sich nun über das gesamte letzte halbe Jahr gezogen, es gab Up und Downs, 1x mussten wir sogar den Entwickler wechseln und 1x komplett von Vorne mit dem Design beginnen. Im Nachhinein konnte uns in beiden Fällen nichts Besseres passieren. Trotzdem hat uns euer und unser Wunsch nach einer der coolsten und stylischten Apps im Segment immer motiviert aus der App das zu machen mit dem wir vollsten zufrieden sind. Und das ist dabei rausgekommen.

Abschließend habe ich noch eine Bitte: Probier die App aus und wenn sie euch gefällt, hinterlasst doch eine Bewertung im App Store und teilt die App mit Freunden und Bekannten. Deine Reaktion, Feedback, Vorschläge oder einfach warum du die App liebt schreib uns doch bitte mit dem #apfellikeapp via Twitter, Facebook oder Google Plus.

Wir freuen auf auf deine Reaktion.

Und im Namen des kompletten Apfellike Team bedanken wir uns für die tolle Zeit, die hinter uns liegt und freuen uns bereits auf die, die vor liegt.

ZUR APP SEITE | ZUM APP STORE DOWNLOAD

The post Apfellike App – We’re not standing still! [VIDEO-TRAILER] appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Wecker stellen für Vorbestellung ab Mitternacht

Morgen, am 12. September, startet die Vorbestellung des iPhone 6. Dabei ist das Datum durchaus wörtlich zu nehmen, denn die Vorbestellungen sollen laut Apple Support Chat ab 0:01 entgegen genommen werden und zwar via Browser und App. Bei den Telekommunikationsanbietern kann man die Nacht aber durchschlafen.

Wer ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus vorbestellen möchte, sollte heute Nacht wach bleiben und aller Voraussicht nach gute Nerven mitbringen. Denn Apple will den Vorverkauf schon eine Minute nach Mitternacht starten, wie der Apple Support via Chat im Online Store reproduzierbar kommuniziert hat.

Da der Ansturm vermutlich hoch ausfallen wird, wäre es zudem ratsam, ein wenig Sitzfleisch mitzubringen, für den Fall, dass die Apple-Server der Last zu Beginn nicht standhalten. Alternativ kann man auch über die Apple-Store-App vorbestellen, allerdings dürften hier ähnliche Probleme zu erwarten sein. Wer aus der Vorbestellung siegreich hervorgeht, kann sich dann ein “Mission erfüllt”-Banner aufhängen und sollte wie üblich per Express-Lieferung nächsten Freitag sein iPhone erhalten. Für alle, die heute Nacht kein Glück haben, bleibt immerhin noch die Chance auf ein iPhone aus einem Apple Store – dann kann man gleich die neue virtuelle Warteschlange testen, die Apple angeblich einsetzen will.

Wer sein iPhone im Rahmen einer Vertragsverlängerung oder mit einem Neuvertrag erwerben möchte, kann sich ab 9 Uhr bei Telekom und Vodafone für eins einschreiben und das Beste hoffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyScript Smart Note

Entdecken Sie die Leichtigkeit und Flexibilität der Aufzeichnung handgeschriebener Notizen auf dem iPad® mit MyScript® Smart Note. Diese leistungsstarke und benutzerfreundliche App bietet die Freiheit und Flexibilität zum Schreiben, Zeichnen und Kommentieren Ihrer Notizen sowie zum Hinzufügen von Gleichungen und zum Einfügen von Bildern und Tönen in Ihre Notizen.

MyScript Smart Note ist die einzige App zur Aufzeichnung von Notizen, die handgeschriebene Wörter und mathematische Formeln in interaktiven Text verwandelt, sodass die Notizen einfach zu bearbeiten, zu durchsuchen und in ausführbare Schritte umzuwandeln sind. Wörter und Sätze können mit einfachen Gesten schnell bewegt, geteilt, verbunden und gelöscht werden. Die Suche nach einem Wort oder Sätzen auf mehreren Seiten mit Notizen oder sogar in Notizblöcken ist einfach, sodass handgeschriebene Notizen mit der gleichen Leichtigkeit wie digitale Dokumente verwaltet werden können. Sie können mit geschriebenen Wörtern einfach interagieren (d. h., die Wortdefinition anzeigen, in einem Wörterbuch, Wikipedia® oder Google® suchen; eine Seite oder einen Notizblock an eine Person in Ihrem Adressbuch senden).

Die KOSTENLOSE App umfasst einen Notizblock (10 Seiten). Premiumfunktionen geben Nutzern die Möglichkeit, unbegrenzt viele Seiten und Notizblöcke zu erstellen und Informationen mit den verbreitetsten Cloud-Anwendungen wie Social Media, E-Mail-Clients, iTunes®, Dropbox® und Evernote® zu teilen.

Hauptfunktionen
• Aufzeichnen handgeschriebener Notizen mit stabilen Tools zum Schreiben, Zeichnen, Löschen und Auswählen.
• Schnelles Bearbeiten von Notizen mit einfachen Gesten
• Interagieren mit geschriebenen Wörtern (d. h., die Wortdefinition in einem Wörterbuch anzeigen, in Wikipedia® oder Google® suchen)
• Suchen des handgeschriebenen Textes auf mehreren Seiten oder in Notizblöcken
• Kopieren/Einfügen oder Exportieren konvertierten Textes in ein anderes Textverarbeitungsprogramm (d. h. iWork®, Pages®, Keynote® und Numbers®)
• Senden einer Seite oder eines Notizblocks an eine Person in Ihrem Adressbuch
• Hinzufügen und Bearbeiten mathematischer Gleichungen auf einer Notizblockseite
• Erstellen und Einfügen von Zeichnungen in Ihre Notizen
• Einfaches Einfügen, Ändern der Größe und Drehen von Bildern
• Hinzufügen von Sprachaufzeichnungen zu Ihren Notizen
• Unterstützt die Handschrifterkennung in 54 Sprachen *

Premiumfunktionen (verfügbar durch In-App-Kauf)
• UNBEGRENZT viele Notizblöcke und Seiten
• Erweiterte, UNBEGRENZTE Import- und Exportfähigkeiten
- Importieren von MyScript- und PDF-Dateien aus iTunes, Dropbox® und Evernote®
- Exportieren gesamter Notizblöcke oder Seiten als PDF-, LaTeX- oder MyScript-Dateien in E-Mail-Programme und nach Facebook®, Twitter®, iTunes, Dropbox und Evernote
- Drucken von Seiten und Notizblöcken mit AirPrint-Unterstützung
• Kommentieren von PDF-Dokumenten

Download @
App Store
Entwickler: MyScript
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bestellstart doch erst 2 Uhr? (Update)

Anscheinend kann das neue iPhone 6 noch nicht um 0.01 Uhr, sondern erst um 2.00 Uhr vorbestellt werden.

Auf der Seite des Apple Store Hong Kong lässt sich bereits eine Uhrzeit entnehmen, wann die Vorbestellung möglich sein soll. Umgerechnet auf unsere Zeitzone wäre der Start um 2 Uhr, also zwei Stunden später, als bisher von uns angenommen. Auch der deutsche Apple Store sollte demnächst mit der genauen Uhrzeit aktualisiert werden. Sobald dies passiert ist, werden wir uns diesbezüglich wieder melden.

iPhone Start Hong Kong Zeit

Hier haben wir noch einmal alle Informationen zum iPhone 6 und 6 Plus für Euch zusammengestellt.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Überprüft bitte Eure Datenschutz-Einstellungen

Es ist an der Zeit, Eure Datenschutzeinstellungen bei WhatsApp noch einmal zu überprüfen. 

Ein Fehler (oder ist es Absicht?) sorgt seit dem neuesten Update nämlich dafür, dass diese bei manchen zurückgesetzt wurden. Andere beschweren sich auch über Änderungen, die nicht von ihnen vorgenommen wurden. So sind zum Beispiel der Online-Anzeiger oder das Profilbild nun für alle sichtbar.

Top Messenger Whatsapp vor Facebook

Die ungewollten Umstellungen könnten sowohl durch einen Fehler bei den WhatsApp-Servern als auch der App ausgelöst worden sein. Wo das Problem liegt ist noch nicht bekannt. Kontrolliert vorsichtshalber Eure Datenschutzeinstellungen – sicher ist sicher. Und ausgeschlossen ist übrigens auch nicht, dass WhatsApp absichtlich an den Datenschutz-Einstellungen justiert hat. Also, justiert einfach zurück…

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(131131)
Gratis (iPhone, 47 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 setzt auf Hochleistungs-Videoformat H.265

iPhone 6 setzt auf Hochleistungs-Videoformat H.265

Apple führt bei der neuen iPhone-Generation erstmals Unterstützung für den effizienteren Nachfolger von H.264 auf – allerdings nur für einen spezifischen Anwendungsfall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontakt Sync fuer Google Gmail (Contacts Sync for Google Gmail)

“Kontakte Sync für Google Gmail” ermöglicht es Ihnen, schnell und einfach synchronisieren Sie Ihre Gmail & Mac Kontakte, so dass Sie Zugriff auf Ihre Kontakte haben kann, wohin Sie gehen. Diese App zeichnet sich durch seine Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit und mit einem echten “2-Wege-Sync” können Sie Änderungen auf Ihr Google Mail & Mac Kontakte geknüpft habe verschmelzen lässt erleichtern.

Ebenfalls von Bedeutung, kontaktieren Diese App synchronisiert Gruppen mit Google. Zum Beispiel können Sie Ihren Google Mail-Kontakte in Gruppen wie “Freunde”, “Familie” und “Mitarbeiter organisiert.” Mit dieser App können Sie Ihren Google Mail-Kontakte zu Ihrem Mac synchronisieren und sie werden in den gleichen Gruppen erscheinen.

Mit der Anpassbarkeit, dass diese App bietet, kann es in einer Reihe von kreativen Möglichkeiten, die Sie sich nicht vorstellen hätte verwendet werden. So starten Sie mit, können Sie Synchronisierungen in jede Richtung Sie darunter 2-Wege-Sync und 1-fach synchronisiert von Gmail zu Mac und umgekehrt durchführen. Sie können diese App auf Ihrem Mac Kontakte zu Gmail Backup oder an Ihr Corporate Exchange Server Kontakte mit Google Mail synchronisieren. Die Möglichkeiten sind endlos.

FEATURES:
• Verfügt echte 2-Wege-Synchronisation mit denen Sie Änderungen, die Sie an Ihren Mac Kontakte mit Änderungen gemacht habe verschmelzen Sie haben in Ihrem Google Mail Kontakte geknüpft ermöglicht
• Wählen Sie aus einer der folgenden 4 Sync-Modi: 2-Wege-Sync, Google Mail-Kontakte -> Mac, Mac Kontakte -> Gmail, & Manual Sync
• Wählen Sie die Mac Kontakte Konto zu synchronisieren speziell, ob es sich um eine iCloud-Account, ein Exchange-Konto ist, oder einfach nur ein lokales Adressbuch wollen
• Wählen Sie die Kontakte automatisch synchronisiert im Hintergrund oder manuell initiieren jedes sync
• Wählen Sie, um bestimmte Gruppen synchronisieren nur
• Mischt automatisch passende Kontakte bei Bedarf
• Automatisch synchronisiert Kontakt Löschungen
• Verhindert doppelte Kontakte automatisch entsprechend Ihrem Google Mail-Kontakte & Mac Kontakte, die den gleichen Namen
• Schnell überträgt auch 1000 von Kontakten und getestet mit bis zu 10.000 Kontakte
• Synchronisiert Kontaktgruppen
• Synchronisiert Kontakt Fotos
• Synchronisiert benutzerdefinierte Etiketten & Felder
• Synchronisiert alle Kontaktfelder einschließlich Namen, phonetischen Namen, Spitznamen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Anschriften, Firmennamen, Berufsbezeichnungen, Abteilungen, Geburtstage, Jubiläen, Veranstaltungen, Notizen, Web-Seite Adressen, Beziehungen, und sozialen Profilen
• Die Option “Andere Kontakte” in Google Mail zu ignorieren, damit sie nicht zu Ihrem Mac synchronisiert zu tun bekommen
• Bestätigen Sie jede Änderung die App zu machen, bevor die Synchronisation beginnt eigentlich
• App in 10 Sprachen übersetzt

KOMPATIBILITÄT:
• Kompatibel mit Mac OS X 10.7 oder höher, einschließlich Mac OS X Mavericks (10.9)
• Kompatibel mit iCloud Kontakte

AKTUELLE BEWERTUNGEN (US APP STORE):
• Nach der Verwendung von diesem werde ich sagen: “Dies ist das beste App für den Kontakt synchronisieren” und ist ein “MUST HAVE APP”. Danke für die Zeit und Arbeit in dieses feine App setzen. Ich fühle mein Geld gut angelegt. DANKE! Great Work!
• Funktioniert genau wie beworben. Meine iCloud Kontakte sind nun perfekt mit Google Mail synchronisiert. Unterstützung ist fantastisch, wie gut. Highly recommended.
• Awesome app. Ich war seit Jahren suchen, bis ich auf sie gestoßen. Könnte nicht besser sein …
• Heruntergeladen, installiert, in mein Gmail / Passwort. Es synchronisierten 755 Kontakte in 30 Sekunden! Vielen Dank!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Vorbestellungen: Store Offline. Um 9 Uhr geht es los

mehrUPDATE II: Der Apple Online Store ist seit 6 Uhr Offline, die Vorbestellungen werden um 9 Uhr starten. UPDATE: Die Telekom nimmt jetzt Vorbestellungen an – Apple wird voraussichtlich erst um 9 Uhr folgen, wir schicken dann noch einen Push raus. Noch immer ist unklar wann genau die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 vorbestellen: Darauf müsst ihr achten – Start um 9:00 Uhr?

Ab morgen kann man das iPhone 6 in den Apple Online Stores vorbestellen. Wir verraten euch, worauf ihr achten solltet.

Apple Store App iPhone Apple Store App iPhone 2 Apple Store App iPhone 4 Apple Store App iPhone 3

Apple hat es uns mal wieder nicht leicht gemacht: Eine offizielle Uhrzeit für den Start der iPhone-Vorbestellungen gibt es auch in diesem Jahr nicht. Vor einem Jahr konnte man das iPhone 5s ab 1:00 Uhr deutscher Zeit bestellen, 2012 starteten die Vorbestellungen für das iPhone 5 um 9:00 Uhr. Heute hat uns ein Blick auf den Globus erste Erkenntnisse geliefert: In Japan, wo der Freitag um 17:00 Uhr deutscher Zeit angebrochen ist, gab es bisher keine internationalen Hinweise auf einen Verkaufsstart mitten in der Nacht.

Wir vermuten, dass das iPhone 6 ab 9:00 Uhr deutscher Zeit vorbestellt werden kann, legen dafür aber nicht unsere Hand ins Feuer. Dafür spricht auch eine Ankündigung im Apple Store Hong Kong (siehe unten), wo der Startschuss um 15:00 Uhr Ortszeit fallen soll – das wäre 9:00 Uhr in Deutschland und 0:00 Uhr in Cupertino. Vereinzelt sollen deutsche Apple-Support-Mitarbeiter auch 0:01 Uhr als Bestellstart angepriesen haben, etwas vage ist die ganze Geschichte also auf jeden Fall.

iPhone 6 Hong Kong

Was ist bei einer Bestellung im Apple Store wichtig?

Die wichtigste Regel für alle iPhone-Besteller, die den Apple Online Store nutzen: Niemals per Überweisung bezahlen. Dann wird eure Vorbestellung nämlich erst abgearbeitet, wenn das Geld bei Apple angekommen ist – und die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass man kein iPhone 6 aus der ersten Lieferung am 19. September nach Hause geschickt bekommt.

Auf der Webseite des Apple Online Stores kann mit Kreditkarte oder PayPal gezahlt werden. In euren Account-Einstellungen könnt ihr vorab die Zahlungsdaten und eure Adresse hinterlegen, um dann den Express-Checkout zu aktivieren. Damit könnt ihr direkt von der Bestellseite zur Kasse springen und spart wertvolle Zeit.

Express CheckOut

Eine andere, sehr bewährte Alternative ist die Apple Store App für iPhone und iPad (App Store-Link). Dort hat Apple den Express-Checkout zwar deaktiviert, dafür sind die Ladezeiten selbst bei großem Andrang aber sehr human. Allerdings kann man in der App lediglich mit Kreditkarte und nicht mit PayPal bezahlen.

Zubehör sollte auf keinen Fall mit der gleichen Bestellung aufgegeben werden, solltet ihr noch eine neue Hülle gebrauchen. Sollte ein Produkt vergriffen sein, wartet Apple mit dem Versand nämlich, bis das Paket komplett befüllt ist.

Welches iPhones ist als erstes vergriffen?

Wir gehen davon aus, dass es zuerst die Modelle mit 64 GB Speicherplatz in den Farben Spacegrau und Silber erwischen wird. Auch die Tendenz zwischen iPhone 6 und iPhone 6 Plus scheint eindeutig zu sein: “Auf acht verkaufte Hüllen für das iPhone 6 kommen zwei verkaufte Hüllen für das iPhone 6 Plus”, sagt Apple-Händler Rainer Wolf von Arktis.de. Auch in unserer Umfrage, an der ihr immer noch teilnehmen könnt, ist die Lage eindeutig: Auf einen iPhone 6 Plus Interessenten kommen potenziell doppelt so viele iPhone 6 Käufer.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel iPhone 6 vorbestellen: Darauf müsst ihr achten – Start um 9:00 Uhr? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kommentar: Apple Watch – besser als die Konkurrenz

Apples Smartwatch ist nicht die erste auf dem Markt. Doch wie schlägt sich die Apple Watch im Vergleich? Ein iTopnews-Kommentar.

Wie zu erwarten, ist der Preis (ab 349 Dollar) um einiges höher als bei der Konkurrenz. Android Wear Smartwatches kosten in der Regel zwischen 200 und 250 Dollar. Dafür kann die Apple Watch eindeutig mehr. So wird der Bildschirm mit extrem harten Saphirglas bedeckt. Leider hat Apple sich viele Angaben verkniffen – Speicher und Prozessor-Power sind nicht detailliert bekannt.

Akku gerne noch nachbessern

Jedoch wird Euch die Uhr problemlos durch den Tag begleiten. Bis zum Frühjahr 2015 darf Apple aber – wie gestern versprochen – noch ein bisschen nacharbeiten, um diese Kapazität auszubauen.

Apple Watch

Auch wenn sich NFC bei Android Smartwatches bereits durchgesetzt hat, ist es noch in den Uhren nicht zu finden. Apple hingegen verbaut den Chip für mobiles Bezahlen und ist der Konkurrenz damit voraus. Der Herzfrequenz-Messer ist allerdings kein Alleinstellungsmerkmal. Anrufe tätigen und SMS schreiben/lesen kann Android Wear auch schon – nur an Musikwiedergabe wird noch gearbeitet. Apps lassen sich wiederum auf allen aktuellen Smartwatches installieren.

Apple Watch

Design ist zwar eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss, aber wir halten die Apple Watch für optisch gelungener und durchdachter als alles, was sich aktuell sonst noch so auf dem Markt tummelt. In Sachen Kompatibilität schneiden alle aktuellen Geräte gleich “schlecht” ab.

Der Kampf der Systeme

Die Smartwatch von Apple ist nur mit iDevices kompatibel und die Watches auf Basis von Android Wear nur mit Android-Geräten. Der Kampf der Systeme halt, so wie wir ihn kennen. Es ist noch sehr früh, um ein endgültiges Urteil zu fällen und natürlich müssen wir die Watch von Apple erst selbst testen: Doch alles deutet darauf hin, dass Apple ein großer Wurf mit der Watch gelungen ist. Doch Apple sollte wachsam sein: Android wird den Kampf annehmen.

Apple hat viel in der Hinterhand

Wir sind allerdings sicher: Apple hat für die nächsten Jahre bei der Watch noch viel in der Hinterhand: Da ist “wasserfest” nur eine Option. Denkt dran, es handelt sich um die erste Generation. Das erste iPhone würde heute auch keiner mehr kaufen. So gesehen steht Apple mit der Watch am Anfang, einem vielversprechenden Anfang. Die neue Produktkategorie ist endlich da – und sie hat enormes Potential.

Und wie denkt Ihr über die Apple Watch?

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Marcela Aguilar ein: Verstärkung für das Apple Watch Team?

Apple sorgt weiterhin für Verstärkung aus der Mode Branche. Bei der neusten Mitarbeiterin handelt es sich um Marcela Aguilar. Bis dato war die erfolgreiche Geschäftsfrau als Senior Global Director-Marketing Communications bei Gap tätig. Gap ist der größte US-amerikanische Bekleidungseinzelhändler und hat seinen Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien. Nun wird Marcela Aguilar bei Apple in einer ähnlichen Rolle als Director-Global Marketing Communication auftreten.

aguilar

Verstärkung für die Apple Watch

Das Produkt, welches Ms. Aguilar vermutlich betreuen wird, weicht jedoch von ihrer alten Tätigkeit gänzlich ab. So ist es sehr wahrscheinlich, dass sie den Start der Apple Watch unterstützen wird. Das laut Apple, persönlichste Produkt der Firma, sorgte für Begeisterung bei den Fans und der Presse.

Die Apple Watch wird Anfang 2015 in den Kollektionen Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Watch Edition erhältlich sein. Sechs Legierungen (Edelstahl, Aluminium silber, 18 Karat Gelbgold, Edelstahl space black, Aluminium spacegray, sowie 18 Karat Roségold) und verschiedene Armbänder sollen für eine Personalisierung sorgen. Eine Aufgabe, die für Mode-Experten wie geschaffen scheint.

Apples Mode-Experten

Mit dem Wechsel zu Apple, würde Aguilar Mode Spezialisten, wie Paul Deneve, Catherine Monier oder Angela Ahrendts folgen. Bezüglich der Neueinstellung möchte sich Apple oder Marcela Aguilar zur Zeit nicht äußern. Ms. Aguilar kann auf ein erfolgreiche Vita zurückblicken. In den letzten drei Jahren konnte sie die Mode-Marke Gap zu erneuten Erfolg führen und erntete Anerkennung von Branchengrößen und Vorgesetzten.

Mehr als nur ein Mode-Accessoire

Neben den modischen Aspekten wird die Apple Watch auch technisch überzeugen können. Verschiedene Sensoren und eine optionale Verbindung mit dem iPhone (iPhone 5 oder neuer) lassen ein vielversprechendes neues Produkt von Apple vermuten.

In den letzten Tagen wurden bereits viele Informationen zu der Apple Watch in Erfahrung gebracht. Ob Apples Smart Watch auch fürs Linkshänder geeignet ist, wie Apple Pay mit der Uhr eingesetzt wird und welche weiteren Raffinessen Apple integriert hat, erfahrt ihr in unserer Berichterstattung rund um die Apple Watch. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (11.9.)

Auch am heutigen Donnerstag, 11. September, haben wir wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Daedalic reduziert viele Top-Games

Rune Gems Rune Gems
(147)
1,99 € Gratis (uni, 73 MB)
Race Of Champions World Race Of Champions World
(35)
2,69 € 1,79 € (uni, 521 MB)
Amigo Pancho Amigo Pancho
(871)
1,79 € Gratis (uni, 83 MB)
Star Horizon Star Horizon
(33)
3,59 € 1,79 € (uni, 369 MB)
Lil Lil' Red - An Interactive Story
(6)
3,59 € 0,89 € (uni, 21 MB)

Bicolor Bicolor
(503)
0,99 € Gratis (uni, 11 MB)

Cut the Buttons Cut the Buttons
(1215)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)

Cut the Buttons HD Cut the Buttons HD
(137)
1,79 € Gratis (iPad, 42 MB)

Ascendancy Ascendancy
(185)
5,99 € 0,89 € (uni, 68 MB)

Tesla Wars Tesla Wars
(1144)
0,89 € Gratis (iPhone, 70 MB)

Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(600)
0,89 € Gratis (iPad, 53 MB)

PipeRoll 3D PipeRoll 3D
(10)
0,89 € Gratis (iPhone, 107 MB)

PipeRoll 3D HD PipeRoll 3D HD
(6)
0,89 € Gratis (iPad, 179 MB)

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(27)
4,49 € Gratis (uni, 68 MB)

Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(233)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Stunt Star: The Hollywood Years
(376)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)

Red Crow Mysteries: Legion HD (Full)
(129)
5,99 € Gratis (iPad, 338 MB)

Red Crow Mysteries: Legion (Full)
(17)
4,49 € Gratis (iPhone, 142 MB)

Red Crow Mysteries: Legion HD (Full)
(129)
5,99 € Gratis (iPad, 338 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

Duck & Roll Duck & Roll
(10)
1,79 € Gratis (uni, 48 MB)

Action Robot Action Robot
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)

The Great Fusion The Great Fusion
(118)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)

BlockPath Pro BlockPath Pro
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 3.1 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(16)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 77 MB)

Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
(43)
5,49 € 0,89 € (iPad, 75 MB)

MicroCells MicroCells
(21)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)

Assassin Assassin's Creed Pirates
(3233)
4,49 € Gratis (uni, 602 MB)

Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(28)
1,79 € Gratis (uni, 14 MB)

Infinity Blade III Infinity Blade III
(2837)
5,99 € 2,69 € (uni, 1853 MB)

Percepto Percepto
(185)
2,69 € 1,79 € (uni, 10 MB)

Orbsorb Orbsorb
(9)
0,89 € Gratis (uni, 22 MB)

Chinese Checkers Final HD Chinese Checkers Final HD
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (iPad, 7 MB)

Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
1,79 € Gratis (uni, 86 MB)

harmonie harmonie
(173)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (11.9.)

Auch am heutigen Donnerstag, 11. September, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(737)
2,69 € 1,79 € (uni, 31 MB)

iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(19)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)

SatFinder Pro SatFinder Pro
(26)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 2.5 MB)

SatFinder Pro HD SatFinder Pro HD
(16)
3,59 € 0,89 € (iPad, 2.8 MB)

Photo Reminders Photo Reminders
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)

Colore Colore
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)

Timegg Pro Timegg Pro
(76)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 32 MB)

MindMaple MindMaple
(9)
4,49 € 1,79 € (iPad, 13 MB)

WikiLinks - Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks - Die intelligente App für Wikipedia
(780)
3,99 € 1,99 € (uni, 6.7 MB)

Capzule PHR Capzule PHR
(47)
4,49 € 1,79 € (uni, 8.6 MB)

Scany - network scanner Scany - network scanner
(256)
3,59 € 0,89 € (uni, 5.6 MB)

Net Status - remote server monitor Net Status - remote server monitor
(269)
3,59 € 0,89 € (uni, 2.1 MB)

Nice Trace - traceroute Nice Trace - traceroute
(134)
1,79 € 0,89 € (uni, 4.1 MB)

Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator Dayli - Everyday photo journal and time-lapse creator
(5)
2,69 € Gratis (iPhone, 1.7 MB)

 Musik

ReBirth for iPad ReBirth for iPad
(123)
13,99 € 4,49 € (iPad, 29 MB)

KORG Gadget KORG Gadget
(142)
35,99 € 34,99 € (iPad, 299 MB)

Foto/Video

deGeo - Geotag Remover, EXIF Photo Privacy Tool deGeo - Geotag Remover, EXIF Photo Privacy Tool
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 14 MB)

Men Men's Hairstyles
(119)
0,89 € Gratis (uni, 37 MB)

Waterlogue Waterlogue
(41)
2,69 € 1,79 € (uni, 39 MB)

Paperless - Draw, paint, sketch on mobile. Paperless - Draw, paint, sketch on mobile.
(5)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)

DMD Panorama DMD Panorama
(1080)
1,79 € Gratis (uni, 4.7 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.1 MB)

Kinder

Familien-Tierlaute Rätselspiel Familien-Tierlaute Rätselspiel
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.3 MB)

Monki Animal Builder Monki Animal Builder
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (uni, 48 MB)

Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 29 MB)

Dr. Pandas Busfahrer Dr. Pandas Busfahrer
(54)
0,89 € Gratis (uni, 75 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (11.9.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 11. September, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Games

Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(62)
17,99 € 4,49 € (891 MB)

Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(96)
26,99 € 5,99 € (9056 MB)

Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(91)
17,99 € 8,99 € (8786 MB)

LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(84)
17,99 € 4,49 € (4427 MB)

Rayman® Origins Rayman® Origins
(15)
14,99 € 4,49 € (2121 MB)

LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(22)
17,99 € 4,49 € (4538 MB)

Battlestations: Midway
(16)
13,99 € 4,49 € (4060 MB)

Mini Ninjas Mini Ninjas
(40)
8,99 € 4,49 € (4048 MB)

LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € 4,49 € (3843 MB)

F1 2012™ F1 2012™
(96)
26,99 € 13,99 € (8169 MB)

Hitman: Absolution - Elite Edition
(20)
25,99 € 17,99 € (19308 MB)

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(37)
19,99 € 8,99 € (10927 MB)

SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 4,49 € (1787 MB)

Tropico 3: Gold Edition
(101)
13,99 € 8,99 € (3950 MB)

Tomb Raider Tomb Raider
(88)
35,99 € 26,99 € (11703 MB)

LEGO Harry Potter: Years 5-7
(33)
17,99 € 8,99 € (7495 MB)

Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(89)
17,99 € 8,99 € (15885 MB)

Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(15)
13,99 € 4,49 € (3933 MB)

XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(113)
30,99 € 13,99 € (12885 MB)

Tomb Raider: Underworld
(125)
17,99 € 8,99 € (6732 MB)

LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(33)
17,99 € 8,99 € (4231 MB)

Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(41)
21,99 € 8,99 € (713 MB)

BioShock 2 BioShock 2
(88)
17,99 € 4,49 € (8030 MB)

LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(103)
17,99 € 8,99 € (6570 MB)

BioShock BioShock
(121)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)

LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(38)
26,99 € 17,99 € (5960 MB)

Supreme Commander 2 Supreme Commander 2
(19)
17,99 € 8,99 € (4790 MB)

Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(31)
26,99 € 5,99 € (6951 MB)

Rome: Total War - Gold Edition
(101)
21,99 € 8,99 € (4205 MB)

Empire: Total War - Gold Edition
(101)
35,99 € 26,99 € (12475 MB)

Battlestations: Pacific
(24)
17,99 € 4,49 € (6157 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(215)
21,99 € 8,99 € (10897 MB)

Tropico 4: Gold Edition
(59)
30,99 € 17,99 € (5491 MB)

The Movies: Superstar Edition
(40)
17,99 € 4,49 € (3949 MB)

Pirates of Black Cove Pirates of Black Cove
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1250 MB)

LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(44)
17,99 € 4,49 € (6257 MB)

Napoleon: Total War - Gold Edition
(37)
26,99 € 13,99 € (15887 MB)

Trine Trine
(350)
8,99 € 1,79 € (547 MB)

Trine 2 Trine 2
(171)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Gomo Gomo
(5)
7,99 € 2,69 € (261 MB)

Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(15)
19,99 € 9,99 € (3282 MB)

Deponia Deponia
(54)
19,99 € 0,89 € (3694 MB)

Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(15)
19,99 € 4,49 € (2127 MB)

A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(10)
9,99 € 4,49 € (3724 MB)

1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
Keine Bewertungen
19,99 € 4,49 € (1181 MB)

Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(18)
9,99 € 4,49 € (5898 MB)

The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(6)
19,99 € 4,49 € (1608 MB)

Munin Munin
Keine Bewertungen
9,99 € 4,49 € (386 MB)

Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(52)
19,99 € 4,49 € (5557 MB)

Blackguards Blackguards
(5)
31,99 € 19,99 € (6470 MB)

Memoria Memoria
(29)
9,99 € 4,49 € (8980 MB)

Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(20)
9,99 € 4,49 € (5650 MB)

Journey of a Roach Journey of a Roach
Keine Bewertungen
14,99 € 2,69 € (326 MB)

Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (52 MB)

Produktivität

PopClip PopClip
(352)
4,49 € 1,79 € (1.4 MB)

Files United Files United
(8)
11,99 € 1,99 € (0.4 MB)

Paperless Paperless
(20)
44,99 € 35,99 € (36 MB)

Locko - password manager and file vault Locko - password manager and file vault
(31)
0,89 € Gratis (12 MB)

Disk Diet Disk Diet
(1053)
4,49 € 1,79 € (1.6 MB)

Blinky Blinky
(5)
4,49 € 2,69 € (3.4 MB)

Foto/Video/Musik

Vogue MK2 Synthesizer Vogue MK2 Synthesizer
(6)
0,89 € Gratis (7.1 MB)

ColorStrokes ColorStrokes
(123)
4,49 € 1,79 € (15 MB)

Snapheal Snapheal
(67)
17,99 € 7,99 € (27 MB)

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(30)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)

Video Converter Pro - ( Movie , DVD ) Video Converter Pro - ( Movie , DVD )
Keine Bewertungen
14,99 € 5,49 € (8.9 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht über Apple Watch-Design und Steve Jobs

steve-jobs

Es ist erstaunlich, aber Tim Cook spricht das erste Mal in einem Interview über die Entstehungsgesichte der Apple Watch und lässt damit einige wichtige Informationen vom Stapel. Anscheinend soll Steve Jobs die Apple Watch noch ins Rollen gebracht haben und auch die ersten Entwürfe noch mitentwickelt haben. Kurz nach dem Tod von Steve Jobs hat man schon begonnen die Uhr zu entwickeln und die ersten Gehversuche damit zu machen. Somit kann man sagen, dass Apple fast 3 Jahre für die Entwicklung der iWatch benötigt hat. Laut Tim Cook wäre Steve Jobs sehr stolz auf das Endprodukt und auch davon überzeugt gewesen.

(Video-Direktlink)

Somit dürfte dies wohl das letzte Produkt gewesen sein, welches noch aus der Feder von Steve Jobs stammte und auch die Ideen, die damit verknüpft waren. Viele sehen in diesem Gerät ein sehr kleines iPhone der ersten Generation, da die starken Rundungen daran erinnern. Vielleicht sind diese Aussagen nur für die Apple-Fans gedacht und Steve Jobs hat die Uhr nie in seinem Leben auch nur erwähnt. Aber es ist gut zu wissen, dass zumindest Tim Cook dahinter steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar zur iWatch – Pardon, Apple Watch

apple watch kommentar

Endlich ist die Apple Watch da, beziehungsweise wurde sie nur vorgestellt. Im Frühjahr 2015 soll es dann aber wirklich soweit sein, dass uns die Uhr den Alltag erleichtert. Aber ist das überhaupt nötig? Und wenn ja, warum sollte ich mir die Watch von Apple ums Handgelenk legen? Auch wenn es nun schon zahlreiche, ja sogar schon zahllose Meinungen zur Uhr gibt, möchte ich meinen Senf auch noch hinzufügen.

Erwartungen an die iWatch

Ich war zu Anfangs wirklich gespannt, ob Apple auch in den Markt der „Wearables“ einsteigt. Die Gerüchteküche brodelte und jeden Tag gab es mindestens eine vermeintliche Information, die die Watch beschrieb. So war ich zunehmend davon überzeugt, dass sie kommen wird – wann, war immer noch nicht klar. Allerdings ließ ich mich durch die Berichterstattungen, Artikel und Zusammenfassungen von der Uhr, wie es so schön auf neudeutsch heißt, hypen. In dieser Zeit präsentierten Samsung, Sony oder Motorola ihre Varianten einer smarten Uhr. Alles ganz nett und zum Teil auch wirklich hübsch anzusehen. Aber nett ist nett und haut einen irgendwie nicht richtig um. Meine Erwartungen an die iWatch, wie sie noch bis zum 9. September genannt wurde, gingen mittlerweile dahin, dass diese eben nicht nur nett wird. Sie sollte mindestens mal cool werden. Sie sollte irgendetwas haben, was innovativ ist und womit kein Gerücht rechnete. Aber warten wir mal ab.

Präsentation der Apple Watch

Also der Name ist schon mal neu. Die Uhr an sich sieht ganz gut aus und ja, kann ich mir gut an meinem Handgelenk vorstellen. Nur die Bänder gefallen mir nicht soooo gut. Aber was soll’s? Apple hat sich Mühe gegeben und drei verschiedene Versionen der Apple Watch gezeigt: Die Basisvariante „Watch“, die auffallendere „Watch Sports“-Version und die edle „Watch Edition“-Reihe. Dürfte also für jeden etwas dabei sein. Einen Favoriten habe ich bis jetzt gar nicht. Aber was können die Uhren eigentlich? Klar, Uhrzeit anzeigen. Und das sogar auf viele verschiedene Art und Weisen. Ich kann mir zum Beispiel die Konstellationen unseres Sonnensystems für den jeweiligen Tag anzeigen lassen. Ebenfalls Standart sind: Mitteilungen und Wetterbericht anzeigen lassen, mit Siri reden, oder dank des eingebauten NFC-Chips mit Apple Pay zu bezahlen.

Nette Spielereien, aber wo sind die coolen Sachen auf die ich mich gefreut habe? Man merkt, dass Apple sich Gedanken zur Uhr gemacht hat. So soll Apple nun seit drei Jahren an einer Uhr entwickelt haben. Das merkt man vor allem am Homescreen und an der digitalen Krone, die dem Rädchen einer analogen Uhr vergleichbar ist. Letzteres soll die Schwäche des kleinen Touchscreens wettmachen. Man tippt und toucht nicht durch die Menüs, sondern dreht durch. Also an der Uhr jetzt… Das soll angeblich ziemlich gut funktionieren. Dazu kommt noch ein App Store, was bedeutet, dass sich Drittentwickler an die Arbeit machen können. Ich hoffe wirklich, dass sie noch die ein oder andere interessante Anwendung für die Smartwatch schaffen können. Zwei vorinstallierte und genauso interessante Apps sind Fitness und Workout. Anhand der Namen, brauche ich wohl nichts mehr zu erklären. Auch wenn ich nicht alle Funktionen aufgezählt habe, diese sind mir noch im Kopf geblieben. Wer alle Funktionen nochmal genau nachlesen möchte, der kann dies hier tun.

Am Ende der Keynote wollte ich eine Uhr haben. Auch wenn ich wohl nicht richtig hätte begründen können, warum genau, ich eine Apple Watch haben wollte. Denn etwas ganz großes, innovatives, eben dieser eine Kaufgrund, konnte ich nicht entdecken. Aber wer kann bei neuen, technischen Gadgets schon „Nein“ sagen?

Die Tage nach der Keynote

Die Euphorie lässt ein wenig nach, ich las viele Artikel und schaute mir genauso viele Hands-On Videos an. Und plötzlich tauchten Fragen auf, über die ich mir gar keine Gedanken gemacht habe: Wie lang hält der Akku durch oder ist die Uhr wasserdicht?

Aber egal, ich bin mir etwas unsicherer geworden. Auch wenn ich nicht nein sagen würde, wenn ich eine Apple Watch geschenkt bekomme. Aber 349$ für eine Uhr, die noch nicht so richtig weiß wo sie hin soll, ist mir zu teuer. Ich weiß zwar, dass die Uhr sich perfekt in das Ökosystem Apples einbetten wird, aber wird sie auch nur nett bleiben oder etwas cooles und unersetzliches werden? Ich bin froh, dass Apple sich noch mit einem Release im Frühling nächsten Jahres Zeit nimmt und daran geschliffen wird. Denn eigentlich hat die Apple Watch meiner Meinung nach, ein großartiges Potenzial. Das Gerüst ist da. Ein nettes Gerüst. Ich finde, darauf kann man aufbauen.

Und jetzt noch etwas in eigener Sache: Unsere #apfellikeapp erscheint oder ist schon erschienen, wenn ihr diesen Artikel lest. Wir konnten sie schon ausprobieren und sind alle ausnahmslos begeistert. Wir würden uns deshalb freuen, wenn ihr der App mal eine Chance gebt und sie euch aus dem App Store ladet.

The post Kommentar zur iWatch – Pardon, Apple Watch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 11.9.14

Produktivität

Time Travel Time Travel
Preis: Kostenlos
Teamwork Timer Teamwork Timer
Preis: Kostenlos
Revisions for Dropbox Revisions for Dropbox
Preis: Kostenlos
Randhouse Randhouse
Preis: Kostenlos
Simple Antnotes Simple Antnotes
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Files Lite Files Lite
Preis: Kostenlos
Folder Inspector Lite Folder Inspector Lite
Preis: Kostenlos
Sprinklers Sprinklers
Preis: Kostenlos
Remote Mouse Remote Mouse
Preis: Kostenlos

Fotografie



<a href=”http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=558277&site=9192&type=b1&bnb=1″ target=”_blank”> <img src=”http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=558277&site=9192&b=1″ border=”0″/></a><br />

Grafik & Design

Color Maker Color Maker
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Reisen

Musik

Music Recorder Music Recorder
Preis: 17,99 €

Video

iGif Maker iGif Maker
Preis: 3,59 €
Free Any DVD Ripper Free Any DVD Ripper
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Live VideoWall Lite Live VideoWall Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

CHAPELSHIRE CHAPELSHIRE
Preis: Kostenlos
GoldMan HD GoldMan HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Bildbearbeitung PhotoLine; Rabatt auf Dragon Dictate 4

Update für Bildbearbeitung PhotoLine - zu den Neuerungen der Version 18.5 gehören der Filter "Polarkoordinaten", eine Eingabeglättung für Malwerkzeuge, Unterstützung für die OS-X-Funktion App-Nap, Leistungsoptimierungen, verbesserten PDF-Import und Anbindung an externe Programme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon gesehen? Die runde Apple Watch

Die Apple Watch gibt es auch in rund. Naja, nicht in der Realität. Aber das Konzept, das Alcion auf Facebook (via Pocket-Lint) veröffentlichte, spielt zumindest mit dem Gedanken, was gewesen wäre, wenn Apple am Dienstag eine runde Smartwatch veröffentlicht hätte.

1410450578 Schon gesehen? Die runde Apple Watch

Gleiches Design, gleiche Software, gleiche Bedienung – nur mit einem kreisrunden Display. Bereits die Moto 360 und die LG G Watch R haben einen derartigen Bildschirm und wurden – zumindest bis Dienstag – auf dem Smartwatch-Markt als sehr zukunftsträchtig gehandelt.

Die Apple-Uhr besitzt allerdings ein quadratisches Display und bietet bei aller Auswahlmöglichkeit auch nicht die Option an, auf ein rundes umzusteigen.

Wie das aber hätte aussehen können, zeigt uns die Designstudie deutlich. Eine Hommage an die traditionelle Uhr – damals noch mit echten Zeigern.

1410451011 Schon gesehen? Die runde Apple Watch

1410451020 Schon gesehen? Die runde Apple Watch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 (Plus) vorbestellen: Alle Infos zur Vorbestellung

Ihr seid schon ganz heiß auf das iPhone 6 und wollt das iPhone 6 (Plus) vorbestellen? Um wie viel Uhr beginnt die Vorbestellung im Apple Online Store und bei den Netzbetreibern? Wir versuchen in folgenden Artikel genau diese Fragen zu klären!

Bisher gibt es offiziell von Apple lediglich die Information, dass die Vorbestellung am 12.09.2014 starten soll. Eine genaue Uhrzeit wurde nicht angegeben.

Basierend auf Erfahrungswerten der letzten Jahre können wir jedoch sagen, dass die iPhone 6 und iPhone 6 Plus Vorbestellung in diesem Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit um 01:01 Uhr deutscher Zeit starten wird. Die Vorbestellung für das iPhone 5s ist im letzten Jahr ebenfalls um 01:01 Uhr gestartet. Dies liegt daran, dass wir uns aktuell in der Sommerzeit befinden, die Vorbestellung ab dem 12. September jedoch auch in Ländern beginnt, die keine Sommerzeit haben.

Allerdings solltet ihr euch am besten um 00:00 Uhr im Apple Online Store einfinden, um einen möglichen früheren Start der Vorbestellung nicht zu verpassen.

Die genannten Uhrzeit gelten bisher nur für den Apple Online Store. Es kann sein, dass auch schon einige Netzbetreiber die Möglichkeit zur Vorbestellung in der Zeit von 0-1:01 Uhr bereitstellen, doch dies ist reine Spekulation. In der Regel lässt sich das neue iPhone bei den Netzbetreibern erst gegen 8-9 Uhr morgens bestellen.

Nachdem die ersten Margen ausgeschöpft sind, dürfte die Lieferzeit am 19. September zum offiziellen Verkaufsstart von iPhone 6 und iPhone 6 Plus deutlich in die Höhe schnellen. Somit solltet ihr am besten so früh wie möglich vorbestellen, um nicht die ganze Nacht in der Apple Retail Store Warteschleife verbringen zu müssen oder völlig überteuerte Geräte bei eBay zu kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Race Team Manager: der nächste Rennsport-Manager mit toller Optik

Ein Blick auf die Screenshots verspricht ein rasantes Rennspiel in atemberaubender Optik. Ok, ja, die Grafik von Race Team Manager -l15045- ist auch in Ordnung. Aber ein echtes Rennspiel ist die neu erschienene F2P-Universal-App leider nicht.

Stattdessen handelt es sich – wie der Name bereits verrät – um einen Motorsport-Manager, bei dem du ab und zu auch mal ins Cockpit springen darfst. Primär bist du aber als Teamchef für die Rennstrategie, Entwicklung und das Setting sowie Upgrades des Wagens zuständig.

Die Rennen, aufgeteilt in diverse Klassen und Meisterschaften, laufen dann in Form eines Tickers ab. Ab und zu wird dann ein Eingreifen notwendig. Dann darfst du als Pilot per Tilt-Steuerung um eine Kurve lenken, per Wischer ein Windschatten-Überholmanöver tätigen oder einen Gegner blockieren oder per eingezeichneter Fahrlinie einem Unfall ausweichen.
Race Team Manager iPhone iPadRace Team Manager iOS
Zudem legst du über ein paar Buttons die Rennstrategie fest, die von aggressiv bis defensiv reichen kann. Mit zurückhaltendem Fahrstil kannst du Reifen und Benzinverbrauch schonen, um eventuell einen Boxenstopp zu sparen. Auch hier darfst du aktiv werden, indem du in Bruchteilen von Sekunden fünf Radmuttern per Taps löst, um sie kurze Zeit später mit dem neuen Rad wieder zu befestigen.

Durch Erfolge und Sponsoren erhältst du Geld, um deinen Wagen, zunächst ein 1er BMW, eine Mercedes A-Klasse oder ein Golf GTI, zu kaufen und zu tunen. So kannst du Leistung, Handling und Effizienz steigern, weitere Siege einfahren und in den Klassen steigen, bis du irgendwann einen McLaren P1 dein Eigen nennen darfst. Natürlich können die Währungen im Spiel auch via IAP erworben werden, die zudem auch zum Überspringen von Wartezeiten durch Autoreparaturen genutzt werden können.

Neben der auf der Strecke ordentlichen Grafik ist uns zudem positiv aufgefallen, dass das Spiel komplett in deutscher Sprache ist. Allerdings hat uns im Rennsport-Manager-Genre das kürzlich vorgestellte und erschienene Motorsport Manager -l14805- trotzdem besser gefallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Wie viel kostet es in welchem Land?

Dass das iPhone 6 ab 0.01 Uhr vorbestellt werden kann steht so gut wie fest – aber wo kostet es wie viel?

Zum Vergleich nehmen wir die Version mit 16 GB her und die jeweiligen Währungen sind in Euro umgerechnet. Am günstigsten ist es in Japan – dort bezahlen Nutzer etwa 485 Euro. Die USA liegt mit 502 Euro auf Platz 2. Etwas teurer ist das Gerät in Kanada. Dort kostet das neue iPhone etwa 526 Euro. In der Schweiz müssen etwa 628 Euro hingeblättert werden. Hierzulande kostet das Gerät mit 699 Euro noch mehr.

iPhone 6 Apple Store Seite

Apple hat inzwischen übrigens bekanntgegeben, wann die zweite Welle von iPhones verkauft wird. Ab 26. September lässt sich das Gerät dann auch in diesen Ländern vorbestellen: Österreich, Schweiz, Neuseeland, Schweden, Italien, Niederlande, Spanien, Dänemark, Irland, Norwegen, Luxemburg, Russland, Türkei, Finland, Taiwan, Belgien und Portugal. Weitere Länder folgen in Kürze.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 in Österreich, der Schweiz und der Türkei ab 26. September vorbestellen

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Während wir in Deutschland das iPhone 6 bereits ab dem 12. September vorbestellen werden können, folgen viele europäische Nachbarn wie Österreich oder die Schweiz noch im gleichen Monat nach. Die Schweiz, Österreich und die Türkei gehören zu den 15 Ländern, in denen man ab dem 26. September Apples neues Smartphone wird vorbestellen können. Dies trifft ebenfalls auf Italien, die Niederlande, Spanien, Schweden, Dänemark, Irland, Norwegen, Luxembourg, Belgien, Portugal und Finnland zu. Darüber hinaus gesellen sich ab dann Neuseeland, Russland und Taiwan dazu. Nur einen Tag später, am 27. September, wird Apple wohl Vorbestellungen auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten annehmen. (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6 in Österreich, der Schweiz und der Türkei ab 26. September vorbestellen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stuttgart Reiseführer – Augmented Reality mit Offline Stadtplan und Metroplan – Stadtführer für Touristen – Deutschland

REISE LEICHT!!! Mit dem Etips Reiseführern haben Sie einen kompletten Reiseführer in Ihrem iPhone, iPod Touch oder iPad.

Dieser Reiseführer wurde entworfen, um ihn offline zu verwenden. Man braucht keine Verbindung zum Internet, es gibt keine Zusatzkosten in der Telefonrechnung!!

AUGMENTED REALITY, anders als mit anderen Reiseführern ist man im Stande, die Stadt mit dem besten Werkzeug – dem AR – zu erforschen. Mit einem klick auf die AR Taste, ergibt sich eine 360 ° Ansicht auf dem Bildschirm, mit der man erkennt wo man ist. Man kann dementsprechend nach oben und unten scrollen, um die nächste Sehenwürdigkeit zu finden.

Wegen vielen Anfragen gibt es jetzt auch den integrierten GPS. Damit kann man sich nicht mehr verlaufen und man sieht wo man sich befindet.

Es ist ein sehr praktischer Reiseführer, da er entworfen wurde, um vorgegebene Tagestouren zu unternehmen. Es gibt 4 verschiedene Reiserouten, die abhängig von der Stadt und der Reisedauer sind. Man erhält auch Tipps und Ratschläge, wie man sich am besten in der Stadt vorbewegt, anreist, wo man gut einzukaufen kann, wo sich das Nachtleben abspielt, welche die populärsten Plätze sind, Sicherheitstipps usw.

Der Reiseführer basiert auf die Empfehlungen von unseren Kunden. Anderes als andere Reiseführer können wir versichern, dass wir bereits alle Orte in den Städten besucht haben und wir unsere Kenntnisse an Sie weitergeben.

BESONDERHEITEN

- UNGLAUBLICH AUGMENTED REALITY – AR
- 100-%-OFF-LINE REISEFÜHRER
- ZOOMABLE 100% OFF-LINE KARTE
- BILDER GALERIE
- GPS
- INTERAKTIVE ORTE DIE VON INTERESSE SIND im Reiseführer sieht man die Bushaltestellen, Restaurants, Bars, Hotels, Krankenhäusern, Museen, Theatern, und vieles anderes
- VORGEGEBENE TAGESTOUREN
- BUDGET UNTERSTÜTZENDE HOTEL & RESTAURANT INFORMATIONEN
- WO, WAS, & WIE MAN EINKAUFEN KANN
- NACHTLEBEN
- STÄDTETIPPS
- SICHERHEITSTIPPS
- iPhone, iPod Touch & iPad Kompatibilität

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix jetzt im App Store, Abo 4 Wochen gratis

Fünf Tage vor dem offiziellen Start ist die Netflix App jetzt bereits im App Store gelandet.

Ab sofort lässt sich die Universal-App für den Streaming-Dienst, der Filme und Serien im Abo auf iPhone und iPad bringt, laden (danke für Eure Mails!). Der Dienst setzt wie gesagt ein kostenpflichtiges Abo voraus.

Kostenloses Probe-Abo für vier Wochen

Allerdings bietet Netflix zum Deutschland-Start einen kostenlosen Probe-Monat für alle Interessenten an.

Netflix

Das ist praktisch, denn so könnt Ihr Euch vier Wochen überlegen, ob Ihr Netflix wirklich braucht oder Eure Filme und Serien lieber via Watchever, Maxdome oder anderer Konkurrenten von Netflix streamen wollt. Netflix läuft auf jedem iPad, ab iPod 4. Generation und ab iPhone 4. Die App ist deutsch lokalisiert und benötigt iOS 6.0.

Das Anlegen eines neuen Accounts

Wichtig: Derzeit könnt Ihr in der deutschen App noch keinen neuen Account einrichten. Das läuft über netflix.com, also die US-Website. Hier scheiden sich noch die Geister: Einigen unserer User ist es gelungen, diese Daten in der App zum Laufen zu bringen, wir haben trotz mehrerer Versuche kein Glück bisher. Also, eventuell braucht Ihr noch etwas Geduld…

Tausende Filme, wohl ab 7,99 Euro

Netflix verspricht zum Start “tausende Filme”. Wenn das US-Preismodell in Deutschland übernommen wird, könnt Ihr nach dem Probe-Abo ab 8 Euro pro Monat dabei sein, Premium-Abonnements werden bei etwa 12 Euro liegen.

Netflix Netflix
(46)
Gratis (uni, 23 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Trade-In: Gebrauchte Elektrogeräte in Zahlung geben

amazon-trade-inAmazon hat einen Trade-In-Service für Elektronik-Produkte gestartet. Das passt ja perfekt, falls ihr heute Nacht das neue iPhone bestellen und schon mal grob abchecken wollt, was ihr für das alte Gerät bekommt. Amazon-Kunden in Deutschland können ab sofort ihre gebrauchten Handys, Smartphones und Tablets mit dem Trade-In-Programm gegen Gutscheine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: schwacher Akku, nicht wasserdicht, Offline-Funktionen, Linkshänder bekommen Probleme?

Bei der Präsentation der Apple Watch als erstes “one more thing” nach dem Tod von Steve Jobs am vergangenen Dienstag ging Apple – vielleicht sogar bewusst – auf wichtige technische Details der intelligenten Armbanduhr überhaupt nicht ein. So wurde beispielsweise kein Wort über die Akkulaufzeit, ob die Apple Watch wasserdicht ist und ob es eine Version für Linkshänder gibt verloren. 

Noch steht für die Apple Watch kein genaues Release-Datum fest und es wird lediglich von “Anfang 2015″ gesprochen. Die Uhr scheint also wohl noch lange kein Endprodukt zu sein, was auch die Journalisten bei ihren Hands-On Videos feststellen mussten: Statt eines Betriebssystems wurde nur ein Video mit den Highlight-Funktionen abgespielt.

Laut dem Journalisten David Pogue von Yahoo Tech haben Apple-Ingenieure den anwesenden Personen viele Details zur Watch in einem privaten Gespräch erklärt, die bei der Keynote nicht gesagt wurden.

  1. Wasserdicht oder nicht? - Die Apple Watch ist lediglich wasserfest, sodass man sich bei Spritzwasser keine Sorgen machen muss. Auch einen Regenschauer wird die Apple Watch ohne Probleme überstehen können. Jedoch muss die Uhr vor dem Schwimmen oder Duschen abgelegt werden.
  2. Die Apple Watch hat einen Lautsprecher und ein Mikrofon, sodass man ohne auf sein iPhone zu gucken Anrufe annehmen kann.
  3. Apps können nur in Verbindung mit einem iPhone auf die Apple Watch geladen werden. Die Neusortierung von Apps funktioniert analog wie beim iPhone, Finger auf ein App Icon gedrückt halten und alle Icons beginnen zu wackeln.
  4. Mit “Ping my iPhone” kann man sein iPhone einen Signalton abspielen lassen, um es wiederzufinden.
  5. Die goldene Apple Watch wird in einer Schmuckbox kommen, die auch als Ladegerät dient. Die Rückseite der Box besitzt einen Lightning Anschluss und innen ist der Magnet zum Wireless Charging, an den man die Watch halten muss, damit der Ladevorgang beginnt.
  6. Ob Linkshänder eine Auswahlmöglichkeit bekommen und wie diese aussieht, steht noch nicht fest.

Weitere Informationen zur Apple Watch kommen von Re/code. Demnach soll Apple mit der Akkulaufzeit der Apple Watch derzeit überhaupt nicht zufrieden sein und daher jegliche Fakten zurückhalten. Auch nach der Keynote wurde Journalisten eine verbindliche Aussage zur Akkulaufzeit verwehrt, lediglich einer konnte sich dazu durchringen “ein Tag” zu sagen. Dies würde bedeuten, dass man die Apple Watch jeden Abend zum Aufladen ablegen müsste.

Offline Funktionen

An Offline Funktionen soll die Apple Watch (via Ina Fried) lediglich den Bezahldienst Apple Pay, Musik per Bluetooth, das Aufzeichnen von Aktivitäten und einige weitere Apps unterstützen. Ein iPhone wäre somit elementar, ohne das einem die Apple Watch nicht viel bringt.

Der Preis der Apple Watch soll für das günstigste Modell 350 Dollar betragen. Die Preise für die weiteren Modelle stehen noch nicht fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phantom Rift: Düsteres, atmosphärisches RPG-Abenteuer mit Bastion-ähnlicher Grafik

Erinnert ihr euch noch an die sich langsam aufbauenden Plattformen im RPG Bastion? Auch im neuen Phantom Rift gibt es eine ähnliche Umgebungen.

Phantom Rift 1 Phantom Rift 2 Phantom Rift 3 Phantom Rift 4

Die Welten von Bastion (App Store-Link) zu erkunden, war immer ein großes Vergnügen: Je nachdem, in welche Richtung sich der Spieler bewegt hat, bauten sich vor ihm neue, in der Luft schwebende Inhalte auf, die dann betreten werden können. Auch das gerade neu erschienene Phantom Rift (App Store-Link), ein Rollenspiel-Abenteuer mit rundenbasierten Kampfelementen, bedient sich dieser Komponenten, allerdings in einer weitaus düsteren Atmosphäre, als man es von Bastion gewohnt ist.

Die Entwickler von Foursaken Media haben für ihr 137 MB großes Spiel einen Preis von 2,69 Euro veranschlagt. Dafür bekommt man einen derzeit nur in englischer Sprache bereitstehenden Titel, der sich auf alle iPhones, iPod Touch und iPads geladen werden kann, die mindestens iOS 5.1 oder neuer installiert haben.

Der Spieler, der sich vor Beginn des Games einen eigenen Charakter zusammenstellen kann, wird in eine dunkle, mysteriöse und magische Welt geworfen. Die Erinnerung ist ausgelöscht, man hat keinerlei Ahnung, wie man in diese Situation geraten ist – das einzige Ziel ist es, um jeden Preis wieder in die wirkliche Welt zurück zu kehren. Aber der Weg dorthin ist steinig, im wahrsten Sinne des Wortes, und gefüllt mit Gefahren und hinterlistigen Gegnern, die sich einem in den Weg stellen.

Mehr als 300 sammelbare Zaubersprüche in Phantom Rift

Mit einfachen Wischbewegungen in die entsprechende Richtung bewegt man sich in Phantom Rift auf den wackeligen Plattformen fort und erkundet die umliegenden Umgebungen. Trifft man auf Feinde, wird ein Kampfmodus aktiviert, über den verschiedene Zaubersprüche aktiviert und auf den oder die Gegner angewandt werden können. Im Verlauf des Spiels lassen sich über 300 unterschiedliche Zaubersprüche einsammeln, die jeweils über spezielle Eigenheiten und Effekte verfügen. Die Schnelligkeit und Effektivität des Kampfes wird nachträglich bewertet und stattet den Protagonisten mit neuen Erfahrungspunkten aus. Kleine sogenannte „Wisps“, leuchtende Geisterscheinungen, helfen dabei, sich in der weitläufigen Welt von Phantom Rift zurecht zu finden.

Der Charakter kann in zudem mit unzähligen Ausrüstungsgegenständen versorgt werden – diese finden sich oft auf dem Weg, ebenso wie kleine Boni in Form von Schatztruhen, Zaubertränke und andere hilfreiche Objekte. Auf diese Weise gestaltet sich der Kampf gegen hartnäckige Gegner weitaus effektiver. Weitere Features beinhalten einen PvP-Multiplayer-Modus, einige Nebenmissionen, eine iCloud-Synchronisation und eine Unterstützung für iOS 7-kompatible Gamepads. Wer sich schon für RPG-Abenteuer wie Bastion begeistern konnte, wird sicher auch Gefallen an Phantom Rift finden. Weitere Eindrücke liefert abschließend der YouTube-Trailer zum Spiel.

Der Artikel Phantom Rift: Düsteres, atmosphärisches RPG-Abenteuer mit Bastion-ähnlicher Grafik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Neue Preise für mehr Speicher, Bestandskunden bekommen Upgrade

Nach der Keynote am Dienstag hat Apple seine Seite auf den neusten Stand gebracht und nicht nur iPhone 6 und Apple Watch hinzugefügt, sondern auch ohne viel Aufsehen den iPod classic entfernt und neue Angebote für iCloud veröffentlicht. Kurz gesagt gibt es jetzt mehr Speicherplatz für weniger Geld. Wer bereits bezahlt hat, bekommt Geld zurück und das neue Paket.

Fünf Gigabyte Speicherplatz gibt es nach wie vor gratis für iCloud. Geändert haben sich aber die Pakete, die man dazu kaufen kann und was sie kosten: Im Angebot gibt es nun 20 GB, 200 GB, 500 GB und 1 TB zu 0,99 Euro, 3,99 Euro, 9,99 Euro und 19,99 Euro pro Monat. Damit gewinnt der Kunde gleich doppelt, denn einerseits gibt es jetzt mehr Speicher und andererseits wurde dieser auch noch günstiger.

Da stellt sich natürlich die Frage, was mit Anwendern passiert, die noch ein Speicher-Upgrade zum alten Preis gebucht haben. Diese Frage kann Eric Slivka von Mac Rumors beantworten, denn er hat von Apple eine E-Mail bekommen, in der die Details offenbart wurden. In seinem Fall wurden 25 GB zu einem Preis von 40 Dollar pro Jahr gebucht. Das wurde angepasst auf 25 GB und 11,99 Dollar pro Jahr. Der Differenzbetrag von 10,82 Dollar wird zurückgebucht, wobei Apple in der E-Mail betont, dass es diese Rückzahlung nur dort gibt, wo es per Gesetz verlangt wird. Wenn sein Abonnement am 28. Januar 2015 erneuert wird, werden wieder 11,99 Dollar für ein Jahr fällig.

Die jährliche Abrechnung hat Apple nun aber abgeschafft und bittet stattdessen monatlich zur Kasse. Auch das ist geklärt, denn die jährliche Abrechnung gibt es nur für Bestandskunden. Neukunden oder diejenigen, die noch mehr Speicherplatz brauchen und deshalb das Paket wechseln wollen, werden ebenfalls monatlich abgerechnet.

Laut Apple wurde der Speicherplatz angepasst, damit Anwender iCloud Drive besser nutzen können, das in iOS 8 und OS X Yosemite integriert ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail Problem, neuer Hack. Seid Ihr betroffen? [TEST]

Google macht gleich zwei mal Schlagzeilen – mit einem neuen Dienst und gestohlenen Passwörtern.

Hacker haben es geschafft, fast fünf Millionen Gmail-Adressen zu knacken. Die Passwörter wurden auch online gestellt. Jedoch sieht es aktuell danach aus, als ob die Passwörter schon länger zu keinem aktiven Account mehr gehören. Diese scheinen entweder sehr veraltet zu ein oder zu anderen Diensten zu passen, mit denen sich Nutzer über ihre @gmail-Adresse angemeldet haben – also nicht von Google selbst.

So prüft Ihr nach, ob Ihr betroffen seid

Es sieht eher danach aus, als wären die Passwörter von verschiedenen Seiten zusammengetragen worden. Google selbst sagt dazu, dass nicht einmal zwei Prozent der Email-Passwort-Kombinationen “vielleicht” funktioniert hätten. Hier könnt Ihr nachprüfen, ob Ihr betroffen seid.

Gmail Leak

Etwas erfreulicher für Google dürfte allerdings die Nachricht sein, dass der Hangout-Service erweitert wurde. So können über den Chat-Dienst nun auch Anrufe getätigt werden. Die Nutzung für Anrufe zu Hangouts-Nutzern ist kostenlos, ansonsten seid Ihr ab ein paar Cent dabei. Die dazugehörige App mit dem entsprechenden Update zur Erweiterung um die Telefon-Option steht im Store bereit.

Gmail: E-Mail-Dienst à la Google
(4316)
Gratis (uni, 8.8 MB)
Hangouts Hangouts
(580)
Gratis (uni, 24 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 im Apple Store kaufen: Apple setzt auf digitale Warteschlange

apple_store_iphone6_verkaufsstart

Ab morgen könnt ihr das iPhone 6 vorbestellen. Sowohl bei den Mobilfunkprovidern Deutsche Telekom, Vodafone und o2 könnt ihr das iPhone 6 bestellen, auch der Apple Online Store lässt Vorbestellungen zu. Im Handel landen die Geräte dann am 19. September. Apple hat bereits bekannt gegeben, dass die eigenen Retail Stores am 19.09. morgens um 08:00 Uhr öffnen werden. Wie in den letzten Jahren auch, ist in diesem Jahr wieder mit langen Warteschlangen vor den Stores zu rechnen. Ein riesiger Andrang, den Apple in diesem Jahr besser bewältigen möchte.

iPhone 6 im Apple Store kaufen – neues Reservierungssystem

Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, wird Apple in diesem Jahr die Warteschlange vor den eigenen Retail Stores besser verwalten. Damit soll das Ganze Verfahren beschleunigt und Kunden soll eine erhöhte Sicherheit gegeben werden, dass sie sich nicht umsonst anstellen. Zudem hatten Kunden nicht unbedingt stundenlang Lust in der Schlange zu stehen, ohne diese kurz verlassen zu können.

Bis dato setzte Apple am Tag des iPhone Verkaufsstarts auf kleine Pappkarten die an wartende Kunden verteilt werden. Damit erhielten diese eine grobe Info, ob sie ein Gerät erhalten oder nicht. Es war nicht wirklich möglich die Warteschlange zu verlassen und wenn man Pech hatte, erhielt man zwar ein Warte-Kärtchen, die iPhones waren jedoch zuvor vergriffen.

iphone_reservierungskarten

Zukünftig setzt Apple auf “Reservation Pass”. Apple Mitarbeiter rufen eine digitale Warteschlange ins Leben. Kunden, die vor dem Store warten, erhalten eine SMS oder E-Mail mit einer digitalen Reservierung. Das neue „Reservation Pass“ System ist in Echtzeit mit dem Lagerbestand des jeweiligen Stores verbunden, so dass tatsächlich nur so viele Reservierungen ausgegeben werden, wie Geräte eines bestimmten Modells verfügbar sind.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Kunden, die eine digitale Reservierung erhalten haben, die Warteschlange verlassen können und im Laufe des Tages zurück kommen können, um ihr iPhone abzuholen. So kann man bequem die Warteschlange verlassen und in der Zwischenzeit etwas anderes erledigen, bis die Schlange kürzer geworden ist. Gleichzeitig hat man die Gewissheit, dass man in jedem Fall ein neues iPhone ergattert.

iPhone 6 Vorbestellungen sind ab dem 12. September hier möglich:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wann das iPhone 6 in welche Länder kommt

Ab morgen wird es in es in neun Ländern möglich sein, das iPhone 6 zu bestellen, die Auslieferung erfolgt ab 19. September. Zu den ersten neun Märkten zählen Deutschland, Frankreich, USA, Kanada, Singapur, Großbritannien, Japan, Australien und Hong Kong. Die zweite Welle folgt dann eine weitere Woche später. Ab 26. September können auch Kunden in Österreich, der Schweiz, Italien, Neuseeland, S ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: 6 Tipps, mit denen ihr zu den ersten Vorbestellern gehört

    In wenigen Stunden ist es soweit: Morgen startet in Deutschland, den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur der Vorverkauf des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus. Da die Geräte für gewöhnlich bereits nach kurzer Zeit ausverkauft sind und sich die Liefertermine dann um Wochen verschieben können gibt es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apple hat eine Werbekampagne für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus gestartet. In den zwei jeweils 30sekündigen Werbespots Duo und Health hebt Apple die größeren Displays der neuen Smartphones und die Gesundheits- und Fitness-App des iOS 8 hervor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neue iPhone 6 Tastatur: Kopieren, Einsetzen, Rückgängig

tastenDie großen Displays das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus werden ihre zusätzliche Fläche nicht nur für die verbesserte Darstellung von Applikationen und Webseiten nutzen, auch während der Texteingabe wirken sich die vergrößerten Touchscreen-Module (hoffentlich) positiv auf euren Alltag aus. Verglichen mit dem iPhone [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Sichere Zahlungen über Apple Pay auch ohne Touch ID

Am Dienstag Abend hat Apple seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay vorgestellt. Über den in den kommenden Geräten eingebauten NFC-Chip können künftig direkt mit dem iPhone oder der Apple Watch Zahlungen in Geschäften vorgenommen werden – vorerst jedoch nur in den USA. Am iPhone 6 bzw. iPhone 6...

Apple Watch: Sichere Zahlungen über Apple Pay auch ohne Touch ID
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay – So funktionierts!

Am 9. September wurden uns so einige Innovationen seitens Apple Inc. vorgestellt. Neben der neuen iPhone Generation und der Apple Watch wurde uns auch Apple Pay präsentiert. Eine von Apple eigens entwickelte Zahlungsmethode für das bequeme und kontaktlose Bezahlen immer und überall. Sei es an der Kasse auf der Shoppingtour oder beim Onlineshopping. Das Ganze soll mit nur einem Fingerabdruck funktionieren und die höchste Sicherheit garantieren. Das beste an der Sache ist, dass sogar die Apple Watch in dieses NFC System integriert wird, alles was ihr darüber wissen müsst, kurz und knapp zusammengefasst! Apple-Pay-Beitragsbannder

Das ist Apple Pay

Die NFC Antenne, die im iPhone 6 und iPhone 6 Plus integriert ist, sorgt für die Kommunikation mit den Zahlungsystemen an der gewünschten Kasse. Auch wenn bis jetzt in nur wenigen Geschäften eine Kasse integriert ist, die das Zahlen mit dem Smartphone ermöglicht, wollen bald viele Unternehmen auf das kontaktlose bezahlen aufspringen. Wie wir bereits berichteten sind schon sehr viele Unternehmen an der Idee des “Kontaktlosen Bezahlens” gescheitert. Sogar der Riesenkonzern Google versuchte mit Google Wallet sein Glück und hatte damit so gut wie kein Erfolg. Ob sich Apple mal wieder durchsetzt, bleibt abzuwarten, aber mit jetzt schon über 220.000 Kassen, die das Kontaktlose Bezahlen unterstützen und den Support von vielen Großunternehmen, ist Apple auf dem besten Weg! Bisher unterstützt Apple Pay MasterCard, Visa und American Express.

Wie funktioniert es?

Apple Pay ist ausschließlich mit dem iPhone 6 kompatibel, oder eben mit der Apple Watch. Man muss sich nur mit einem der Devices in die Nähe des Kartenterminals bewegen und nach einem kurzen Augenblick wird das NFC-Terminal vom iPhone registriert. Daraufhin verlangt das iPhone einen PIN-Code oder einen Fingerabdruck vom User als Zahlungsverifizierung. Das iPhone muss zum Bezahlen nicht einmal entsperrt werden.

Onlinezahlungen

Hier trifft man nicht wirklich auf Innovation. Neben Kreditkarte und Paypal wird Apple Pay hier nur als eine weiter Zahlungsoption angeboten, dann muss der Benutzer sich mit seiner Apple ID einloggen und sich mit der Touch ID oder einem optionalen PIN-Code verifizieren. Nach Abschluss diesen Vorgangs kann auch schon bezahlt werden.

Sicherheit

Kontaktloses Bezahlen klingt ziemlich unsicher, ist es aber ganz und gar nicht! Denn hier kommt das “Secure Element” ins Spiel. Dieses sorgt dafür, dass private Informationen nie im Dateisystem abgelegt werden und somit seid ihr von möglichen und jeglichen Software-Attacken geschützt. Applepay Hier zeigt Apple uns grob den Bezahlvorgang mit Apple Pay. Apple sichert den Zahlungsvorgang mit zufällig generierten Zahlen, sogenannten “Token” diese werden von Payment Provider verifiziert und verfallen direkt nach der Benutzung.
Apple Pay ist durchaus ein praktisches Funktionspaket, doch bis es bei uns in Deutschland in Kraft tritt, wird es noch lange dauern. Dies liegt unter Anderem an den viele Auflagen und Limitierungen in Deutschland. So müsste Apple viel investieren, um den Zahlungsdienst nach Deutschland zu holen – wir halten euch auf dem Laufenden!
Welches Bezahlsystem nutzt ihr überwiegend? Teilt jetzt Eure Meinung unten in der Kommentarfunktion.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 ab 0.01 Uhr bestellbar, so geht’s schneller

In der Nacht kann das iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus geordert werden. Start zum Bestellen: ab 0.01 Uhr.

Bisher hat sich Apple zwar noch nicht offiziell zu dieser Uhrzeit geäußert, aber zumindest inoffiziell. Zur Stunde lässt der Apple Support Chat immer häufiger 0.01 Uhr als Startzeit raus (vielen Dank für Eure Mails).

Apple mit Sonderseite

Gehen wir also davon aus, dass diese Uhrzeit in Kürze auch offiziell auf Apples iPhone 6/Plus-Sonderseite verkündet wird. Bis dahin könnt Ihr Euch noch mal alle Infos und Details zum iPhone 6 und 6 Plus bei uns durchlesen – um Euch danach für das Modell Eurer Wahl zu entscheiden.

Tipp, damit Ihr schnell zum Zug kommt

Ihr solltet Euch nicht an den PC oder Mac setzen und auf der Apple-Store-Seite den Bestell-Button drücken. Geht jetzt am besten schon in die Apple Store App, hinterlegt (sofern noch nicht geschehen) alle Anmelde- und Konto-Daten, wählt Express-Checkout – und geht dann bei Eurer Bestellung genau über diesen Account. Das spart Zeit, und Ihr kommt erfahrungsgemäß schneller zum Zug, als auf der Website.

Apple Store Apple Store
(2200)
Gratis (uni, 22 MB)

iPhone 6 rund

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HGST kündigt 10-TB-Festplatte an, liefert 8-TB-Modell aus

Nachdem Seagate eine 8-TB-Festplatte für Rechenzentren vorgestellt hat, war nun wieder das zu Western Digital gehörende Unternehmen HGST am Zug. Mit der Auslieferung des 6-TB-Modells und des Helium-gefüllten 8-TB-Modells Ultrastar He8 hat HGST mittlerweile begonnen. Im Einzelhandel sind die neuen Modelle allerdings noch nicht vollständig angekommen. Im kommenden Jahr will man dann auch eine 10 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit Netlock bei Vodafone

iPhone 6 mit Netlock bei Vodafone

Der Mobilfunkanbieter bindet die größeren iPhones an das eigene Netz – der Netlock soll später aber aufgehoben werden. Andere Anbieter verkaufen das Gerät ohne Netzsperre. Vorbestellt werden kann ab Freitag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen traditionell jeden Donnerstag für Euch heraus. Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir mit Videos – sofern vorhanden – alle lohnenswerten Neuzugänge zusammen. Unsere Empfehlungs-Liste: Square Enix bringt einen weiteren Teil der Dragon Quest Reihe auf iOS. Spielspaß ist für viele Stunden garantiert:
DRAGON QUEST I DRAGON QUEST I
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 24 MB)
Lauft durch verschiedene Umgebungen und versucht, nicht herunterzufallen. Der Grafik-Stil sticht besonders hervor:
FOTONICA FOTONICA
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 78 MB)
Der Action Platformer schickt Euch durch 48 Level, in denen Ihr Gegner besiegt und Münzen sammelt:
Goblin Sword Goblin Sword
(6)
0,89 € (uni, 12 MB)
Versucht mit einem kleinen Quadrat so lange wie möglich zu überleben, ohne mit Hindernissen zu kollidieren:
Hyper Trip Hyper Trip
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 23 MB)
Sammelt Zaubersprücje und tretet gegen Echtueitkämpfen gegen verschiedene Gegner an:
Phantom Rift Phantom Rift
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 131 MB)
Bösewichte aus anderen Dimensionen greifen an – also schlagt Ihr mit Helden zurück:
Spider-Man Unlimited Spider-Man Unlimited
(33)
Gratis (uni, 91 MB)

(YouTube-Direktlink)
(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)

(YouTube-Direktlink)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Hands-on (Video)

Nach dem “Wish we could say more.”-Event am Montagabend bekamen die ausgewählten Medienvertreter offenbar auch noch die Chance die neuen Geräte von Apple in die Hand zu nehmen und so haben wir auch eben bereits ein Hands-on-Video zur neuen Watch-Armbanduhr veröffentlicht und möchten jetzt noch ein solches zum iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorstellen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro: Dragon Quest I für iOS erschienen

dragon-quest-iconMit Dragon Quest I hat Square Enix eine iOS-Version des 1986 von Chunsoft entwickelten, gleichnamigen Genre-Klassikers veröffentlicht. Dragon Quest gilt als wegweisend für unzählige RPGs und legte den Grundstock für zehn weitere Folgen der Spielereihe – ein Teil davon ist wiederum ebenfalls im App Store für iOS erhältlich. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: So steigert ihr eure Chancen bei der Vorbestellung nicht leer auszugehen

Das iPhone 6 in weißAm 12. September startet in Apples Online Store die Vorbestellungsphase für die iPhones 6 und 6 Plus. Eine Konkrete Uhrzeit hat der Konzern mit dem Obst-Logo jedoch bisher nicht bekanntgegeben. Dieser Umstand treibt so manchem Technik-Fan die Schweißperlen auf die Stirn, denn erfahrungsgemäß ist die erste Bestellcharge innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Das Resultat: Die Lieferzeit für die nächsten Besteller verzögert sich um 1-2 Wochen. Wer erst Stunden später Apples Online Store aufsucht, muss sogar mit 3-4 Wochen Lieferverzug rechnen.

Wann startet der Vorverkauf?

Da eine offizielle Angabe zum Verkaufsbeginn fehlt, bleibt uns nur der Blick in die Vergangenheit. So konnte beispielsweise das iPhone 5s am 20.09.2013 ab 1:00 Uhr bestellt werden, allerdings handelte es sich damals nicht um eine Vorbestellung, sondern um den ganz normalen Verkaufsstart parallel zu den Apple Retail Stores. Sowohl das iPhone 5, als auch das iPad mini konnten dagegen erst ab 9 Uhr MEZ vorbestellt werden. Dies entspricht 0 Uhr in Apples Heimatort Cupertino. Da es sich diesmal wieder um eine gewöhnliche Vorbestellung handelt, tippen wir ganz stark auf 9 Uhr, können dafür aber natürlich keine Gewähr übernehmen.

Laut Erfahrungsberichten schaltet Apple die Bestellmöglichkeit in der Apple-Store-App schon einige Minuten früher frei. Wir hatten noch keine Gelegenheit dies zu überprüfen, wollen es aber morgen einfach mal ausprobieren.

Vorbereitungen

Die verbleibende Zeit solltet ihr nutzen um euch auf die Bestellung vorzubereiten. Sind die in eurer Apple-ID hinterlegten Zahlungsdaten aktuell? Als Zahlungsmittel solltet ihr am besten eine Kreditkarte hinterlegt haben. Zahlt man nämlich per Überweisung, löst Apple die Order erst aus, wenn das Geld tatsächlich eingegangen ist, und das kann bekanntlich 2 Tage dauern. Tätigt im Apple Online Store auch ruhig einen Testkauf, um zu sehen ob alles reibungslos funktioniert. (Keine Sorge, die Bestellung könnt ihr sofort im Anschluss wieder stornieren.)

Bestellt Zubehör am besten separat und nicht zusammen mit dem iPhone, vor allem wenn es eine längere Lieferzeit hat als das iPhone selbst. Ansonsten kann es nämlich passieren, dass Apple abwartet bis alle Artikel lieferbar sind, um die Order gebündelt an euch zu versenden. Ist die Ware unterwegs, werdet ihr per E-Mail und SMS benachrichtigt, sofern ihr diese Informationen in euren Apple-Store-Account-Daten hinterlegt habt.

Die Versandoptionen im Apple Online StoreApple liefert seine Produkte in der Regel per UPS aus. Die Fahrer haben die klare Anweisung das Paket nicht bei Nachbarn zu hinterlegen. Ruft man sich den Wert der Pakete ins Gedächtnis, kann man sich vorstellen warum. Wenn ihr also am voraussichtlichen Lieferdatum, Freitag den 19. September, nicht zu Hause seid, wird der Zusteller das Paket wieder ins Fahrzeug packen und zum nächsten UPS-Depot bringen. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass diese Paketsammelstellen nicht gerade verkehrsgünstig gelegen sind und außerdem den Samstag nicht als Werktag betrachten. Clevere iPhone-Vorbesteller hinterlegen daher in ihrer Apple-ID eine Lieferadresse, an welcher der Fahrer das Paket garantiert abgeben kann. Denkbar wäre zum Beispiel der Arbeitsplatz. Alternativ kann man dem Fahrer eine Abstellgenehmigung hinterlegen. Diese berechtigt UPS das Paket einfach vor eurer Haustür abzulegen. Aber Vorsicht! Kommt das Paket dann abhanden, bleibt ihr auf dem Schaden sitzen.

Sowohl Apples Store-Website, als auch die Apple-Store-App bietet euch die Auswahlmöglichkeit die Sendung abends liefern zu lassen (17-21 Uhr). Im Browser erscheinen die Versand- und Lieferoptionen erst nach einem Klick auf "Bezahlen". In der App ebenso, nur muss man hier zusätzlich auf "schneller liefern" klicken, um das entsprechende Menü aufzurufen. Der Service kostet stolze 23,80 Euro Aufpreis.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Vorbestellung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hands-on-Video zur neuen Apple Watch

Bekanntermaßen hat Apple am Dienstagabend die neue Watch-Armbanduhr vorgestellt. Auf den Markt kommen wird diese leider aber erst 2015, nichtsdestotrotz können wir dank dem im folgenden eingebundenen Video schon einmal ein paar Hands-on-Eindrücke vermitteln. Der Clip stammt dabei von “TouchArcade” und geht etwas über 5 Minuten. Jared Nelson, einer der Köpfe hinter der Seite, fällte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will bis Ende 2014 80 Millionen iPhones 6 und 6 Plus ausliefern

Wenn es nach Apples Plänen geht, dann wird der Konzern bis Ende September 10 Millionen und bis Jahresende insgesamt rund 80 Millionen fertige iPhones der neuen Generation von seinen Zulieferern erhalten. Dies geht aus einem Bericht des Magazins DigiTimes hervor.

iphone_6_iphone_6_plus1

80 Millionen verkaufte iPhone 6 in 2014?

Apple habe bei den Produzenten auf diese Summe gedrungen. Ob das Soll tatsächlich erreicht wird, werden wir in ein paar Monaten erfahren.

Die Meldung von DigiTimes stimmt mit einem früheren Gerücht aus dem Juli überein, das damals schon vermutet hatte, dass Apple mit der Einführung des iPhone 6 dank großer Nachfrage eine neue Rekordmenge an Smartphones herstellen lassen wollte.

Es verbleiben allerdings auch noch Gerüchte, wonach die Zulieferer mit den hohen Bestellzahlen so ihre Schwierigkeiten hatten. Insbesondere bei der Herstellung des Displays für das iPhone 6 Plus gab es wegen geänderter Baupläne in der Vergangenheit Verzögerungen bei der Auslieferung.

Apple hält andererseits beide iPhone-Modelle für eine Vorabbestellung im Angebot. Am 19. September wird der Verkauf beginnen, dann sollte sich bald zeigen, ob die Negativschlagzeile von damals noch haltbar ist. Bereits ab dem 12. September lässt sich das iPhone 6 (Plus) vorbestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Bestellstart um 0:01 Uhr: Welches Modell ist euer Favorit?

UPDATE: Jetzt kommt noch eine andere Zahl ins Rennen. Wie jetzt der Apple Online Store in den USA – noch nicht hierzulande – bestätigt, nimmt man ab 9:01 Uhr Vorbestellungen entgegen. Es gilt als wahrscheinlich, dass das auch hierzulande so sein wird. Dann war der Support wohl falsch informiert…

Um 0:01 wird Apple morgen beide iPhone 6-Modelle zur Vorbestellung freigeben, wie der Apple Support einigen Lesern bestätigte. Sowohl das 4,7 Zoll iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus mit stattlichen 5,5 Zoll kann damit im Apple Online Store geordert werden.

1410444194 iPhone 6 Bestellstart um 0:01 Uhr: Welches Modell ist euer Favorit?

Während die Wahl im letzten Jahr mit dem 5s und 5c noch relativ einfach fiel, solltet ihr euch dieses Mal gut überlegen, zu welchem Modell ihr greift. Preislich unterscheiden sich die zwei Serien um 100 Euro. Neben der Display-Größe gibt es aber auch technische Vorteile für die große Variante: Es verfügt über eine optische Bildstabilisierung, was sich insbesondere bei Fotos und Videos in der Bewegung bemerkbar macht. Außerdem ist der Akku stärker. Im Standby hält das Plus 14 Tage durch, während die kleine Ausführung nach 10 Tagen Schluss macht. Videos laufen 14 statt 11 Stunden.

Selbst die Displaydichte ist höher. Der 5,5 Zoll Bildschirm hat 401 Pixel auf einem Inch, das 4,7 Zoll Display dagegen 326, ähnlich wie beim 5s. Zusätzlich ist die Darstellung der Apps im Querformat beim iPhone 6 Plus optimiert, zeigt nun auch Spalten wie beim iPad und damit mehr Informationen auf einem Blick an.

Welche Variante ist euer Favorit?

1410444228 iPhone 6 Bestellstart um 0:01 Uhr: Welches Modell ist euer Favorit?

Bei uns im Team ist die Sache klar: Wir tendieren zu 4,7 Zoll. Einfach, weil wir diese Größe als sehr angenehm empfinden. Eine kleine Umfrage in unserem Live Ticker kurz nach der Vorstellung zeigte jedoch, dass sich bei euch beide Modelle die Wage halten. Deshalb aus reiner Neugier und als Diskussionsstoff für den Nachmittag unsere kurze Frage:

Welche Modelle holt ihr euch? Das iPhone 6 oder 6 Plus – in welcher Farbe? Oder steigt ihr nicht um?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 kommt am 17. September

Themen, denen Apple auf seinen Events sonst viel Platz einräumt, wurden heute Abend ungewöhnlich rasch abgehandelt. Dazu zählt auch das kommende iOS 8. Apple hat noch einmal kurz einen Überblick über die wichtigsten neuen Funktionen gewährt und das offizielle Erscheinungsdatum bekannt gegeben. Demnach wird das neue Betriebssystem nächste Woche am Mittwoch, dem 17. September, zum Download freigegeben.

Geht man nach den iOS-Veröffentlichungen in der Vergangenheit, wird das...

iOS 8 kommt am 17. September
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Hier sind 15 neue Wallpaper zum Download

Ideale Beschäftigung am Frühstückstisch: 15 neue Wallaper laden, die mit der Golden Master von iOS 8 aufgeschlagen sind.

Die neuen Hintergründe sind durch die Bank gelungen. Mit Hilfe von Designern haben die Kollegen von iDB die Wallpaper in ordentlicher Größe für iPhone, iPod und/oder iPad aufbreitet. Öffnet den nachfolgenden Link über Safari, tappt auf das gewünschte Wallpaper, speichert es in Eurer Foto-Bibliothek und legt über die Einstellungen das neue Hintergrundbild Eurer Wahl fest, viel Spaß!

hier geht’s zum Download der 15 neuen iOS-Wallpaper

iOS 8 GM Wallpaper

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Thunderbolt-Speichersystem mit bis zu 64 TB Kapazität

Der Hardwarehersteller G-Technology hat ein neues Speichersystem mit Thunderbolt-2-Schnittstelle angekündigt. Es bietet bis zu 64 TB Speicherkapazität, einen RAID-Controller und eine Datenübertragungsrate von bis zu 1350 MB pro Sekunde (im RAID-0-Modus).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 vorbestellen: Tipps zur Vorbestellung bei Apple

Ab morgen können das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus direkt bei Apple vorbestellt werden. Der Verkaufsstart für die beiden neuen iPhones ist der 19. September und die Apple Stores werden ab 8:00 Uhr die Besucherströme empfangen. Wer sich jedoch nicht bereits früh morgens oder sogar mitten in der Nacht anstellen möchte, sollte dringend vorbestellen.

Wie üblich wird die Verfügbarkeit der neuen iPhone Modelle rasant abnehmen, wodurch eine Lieferung zum 19.09. nicht mehr garantiert werden kann. Im Folgenden möchte ich euch daher ein paar Tipps geben, damit es mit der iPhone 6 Vorbestellung reibungslos klappt und ihr zu den ersten Vorbestellern gehört.

Tipp 1: Aktuelle Zahlungsinformationen im Apple Store Account hinterlegen
Achtet darauf, dass ihr in eurem Apple Store Account aktuelle Zahlungsdaten hinterlegt habt. D.h. ist eure Kreditkarte noch aktuell? Stimmt die Bankverbindung? etc. Um das zu überprüfen, müsst ihr euch in euren Account einloggen: https://secure.store.apple.com/de/account/setup/start
Zahlt am besten per Kreditkarte, da eine solche Zahlung von Apple am schnellsten verbucht werden kann.

Tipp 2: Express-Checkout aktivieren
Der Express-Checkout im Apple Store ist vergleichbar mit der 1-Click-Bestellung bei Amazon: Mit nur einem Klick bestätigt ihr den Kauf ohne erneute Eingabe von Lieferadresse oder Zahlungsinformationen. Damit dies funktioniert sollten zum einen eure Daten aktuell sein (siehe Tipp 1), zum anderen müsst ihr den Express-Checkout in eurem Account aktivieren. Achtet dabei darauf, dass kein Hinweis wie “Ein Einkauf mit Express-Checkout funktioniert nicht ordnungsgemäß, da einige deiner oben angezeigten Zahlungsinformationen unvollständig oder veraltet sind.” erscheint.

Tipp 3: Apple Store App nutzen
Wer bereits über ein iOS Gerät verfügt, sollte zusätzlich zum Apple Store unter store.apple.com/de auch die Apple Store App (kostenlos) nutzen. In der Vergangenheit konnten die iPhones über die App oft minimal früher vorbestellt werden und während andere noch warten mussten, hatte man das neue iPhone schon sicher. :)

In beiden Fällen gilt: Um den Start nicht zu verpassen, solltet ihr das regelmäßige Aktualisieren nicht vergessen.

Tipp 4: Startzeit der Vorbestellungen beachten
Der letzte Tipp ist auch zugleich am schwierigsten zu befolgen: Es ist nicht bekannt wann genau der Vorverkauf des iPhone 6 bzw. des iPhone 6 Plus startet. Das iPhone 5S konnte bereits nachts um 1:01 Uhr bestellt werden – damals war es allerdings keine Vorbestellung, sondern der Verkaufsstart. Andere sprechen aufgrund der Zeitverschiebung von einem Start der iPhone 6 Vorbestellungen um 9:01 Uhr. Fragt man direkt beim Apple Support nach, wird 0:01 Uhr als Start genannt.

Bei diesem Punkt gibt es wohl leider keinen anderen Tipp, als rechtzeitig online zu sein und die Apple Seiten/die Apple App zu aktualisieren.

Zusatztipp: In den Store zur Abholung liefern lassen
Viele sind tagsüber nicht zuhause und könnten das iPhone 6 daher nicht in Empfang nehmen. Beim aktuellen Verkaufsstart scheint Apple das zu berücksichtigen und bietet eine Vorbestellung mit anschließender Abholung im Apple Store vor Ort an (siehe Artikelbild oben). Wie genau das umgesetzt wird und ob das iPhone 6 dann wirklich bereits am 19.09. ab 8:00 Uhr abgeholt werden kann, ist aktuell nicht bekannt.

Mit diesen Tipps solltet ihr sehr gut im Rennen liegen. Ich wünsche euch viel Erfolg! :)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Text-Absätze und -Ausschnitte in iOS schnell und einfach auswählen

Wird in einer App unter iOS ein Text verfasst, kann das Auswählen von Teilen des geschriebenen Textes mitunter schnell mal eine etwas kompliziertere Angelegenheit werden. Mit einem Trick lassen sich Ausschnitte oder ganze Absätze einfach und schnell auswählen.

Anstelle mit nur einem Finger in den Text zu tippen und dann darauf zu warten, dass der Text mittels den Auswahl-Schiebern komplett ausgewählt werden kann, kann ein Absatz auch einfach mit zwei Fingern angetippt werden — so wird sofort der ganze Absatz ausgewählt.

Statt den Text nur kurz mit zwei Fingern anzutippen, können die Finger aber auch auf dem Bildschirm bleiben und individuell auseinandergezogen werden. Unter den Fingern erscheinen dabei automatisch die beiden Auswahl-Schieber und der dazwischenliegende Text wird ausgewählt.

Wichtig: Dieser Trick funktioniert nur in Apps, die den Zwei-Finger-Tap/-Pinch nicht als Zoom hinterlegt haben.

Absatz mit zwei Fingern kurz antippen und er ist ausgewählt (oben)
… oder zwei Finger auf Display lassen und bewegen für schnelle Ausschnitt-Auswahl (unten)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Colorbs: kunterbunter Match-3-Tetris-Mix bereits reduziert

Das Puzzle Colorbs -l14977- aus der vergangenen Woche haben wir irgendwie vergessen, euch genauer vorzustellen. Da passt es doch wie die Faust aufs Auge, dass die Universal-App aktuell bereits reduziert ist. Statt 1,79€ kostet sie im Moment nur 0,99€.

Colorbs -l14977- ist ein Puzzlespie, dass doch stark an den Klassiker Tetris erinnert. Allerdings in kunterbunt. In minimalistischen Stil fallen in rasantem Tempo Formen aus bunten Kugeln herunter und stapeln sich am unteren Bildschirmrand auf. Dabei kannst du horizontal Reihen verschieben. Vereinst du so drei gleichfarbige Kugeln zu einer Reihe, löst sich diese auf und schafft neuen Platz auf dem Spielfeld. Reichen die Kugeln bis zur Decke, ist die Runde vorbei und die erreichte Punktezahl kann via Game Center verglichen werden.
Colorbs iPhone iPad PuzzleColorbs iOS Puzzle

Für weitere Knobeleien sorgen spezielle Kugeln, z.B. welche, die bei jedem Zug ihre Farbe ändern. Aufpassen musst du auch auf Kugeln mit einer Zahl, denn diese verfärben sich bei Null in eine schwarze Kugel, die nicht kombinierbar ist. Das Spielprinzip aber wird anfänglich auch in einem englischsprachigen Tutorial erklärt, dass aber auch mit rudimentären Sprachkenntnissen zu verstehen sein sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: “It doesn’t take a Genius”-Werbespots verspotten iPhone 6 und Apple Watch

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Der koreanische Hersteller Samsung hat nicht lange gebraucht, um gleich ein halbes Dutzend neuer Werbespots zu produzieren, die sich über Apples iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch lustig machen. Die leider anfangs technisch eingeschränkte Übertragung der Live-Präsentation bekommt ebenfalls ihr Fett weg. Ein von Apples Marketing-Erfindungen, “Genius”, wird von Samsung aktuell dazu benutzt, um das neue iPhone 6 und die Smartwatch Apple Watch alt aussehen zu lassen. Immer stehen zwei Arbeiter in blauen T-Shirts, die vermeintlich an Apple-Mitarbeiter erinnern sollen und in einer beinahe sterilen Umgebung stehen, die einen Mix aus Computer-Reparatur-Kammer und Einkaufs-Raum darstellt. Zu sehen (...). Weiterlesen!

The post Samsung: “It doesn’t take a Genius”-Werbespots verspotten iPhone 6 und Apple Watch appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacTrade ab sofort mit 8 Prozent Edu-Rabatt: Günstige Macs

Der Online-Versandhändler MacTrade hat den Education-Rabatt von fünf auf acht Prozent erhöht. Bei den sonst preisstabilen Macs macht sich das sofort bemerkbar.

MacBook Air

Wer aktuell mit dem Kauf eines Macs liebäugelt, sollte einen Blick auf den aktuell erhöhten Education-Rabatt bei MacTrade werfen. Dieser gilt für Schüler, Studenten, Lehrer, Dozenten über 18 Jahre und im Bildungsbereich tätige Personen und Institutionen. Noch bis zum 26. Oktober gibt es statt fünf Prozent acht Prozent Ermäßigung. Zudem gibt es beim Kauf eines Mac-Computers einen portablen Bluetooth-Lautsprecher, der im Preisvergleich immerhin knapp 100 Euro kostet.

Wir haben einen Blick auf die Preise geworfen und für jede Mac-Kategorie beispielhaft das kleinste Modell herausgepickt. Die Frage war ganz einfach: Lohnt sich der Kauf bei MacTrade gegenüber anderen Händlern im Internet?

  • iMac 21,5 Zoll (2013) für 1099 statt 1099 Euro
  • iMac 27 Zoll für 1521 statt 1559 Euro
  • alle iMac bei MacTrade
  • Mac Pro für 2680 statt 2625 Euro
  • Mac Mini für 523 statt 535 Euro
  • Mac Mini & Mac Pro bei MacTrade

Abgesehen vom Mac Pro und dem Mac Mini, bei dem es keinen Bluetooth-Lautsprecher dazu gibt, sind die Preise richtig gut. Euren Edu-Nachweis könnt ihr ganz einfach nach der Bestellung einsenden und vom niedrigeren Preis profitieren. Mehr Infos zum Edu-Rabatt gibt es auf dieser Seite (nicht wundern, dort werden nur 5 Prozent angezeigt).

Der Artikel MacTrade ab sofort mit 8 Prozent Edu-Rabatt: Günstige Macs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 und iOS 8: Spotify mit Zusatz-Menu im Sperrbildschirm

spot-700Unter iOS 8, bzw. auch beim Einsatz mit der derzeit aktuellen Version des iOS 7 Betriebssystems, bietet die Spotify-Applikation jetzt auch im Sperrbildschirm ein zusätzliches Menu zum Bewerten laufender Lieder an. Die Anzeige, die im Lock-Screen und auch im Kontrollzentrum neben den Pause-Button platziert ist, blendet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Nutzer beklagen U2-Zwangsgeschenk – und werden es nicht los

iOS-Nutzer beklagen U2-Zwangsgeschenk

Der automatische Download eines ganzen U2-Albums stößt längst nicht überall auf Gegenliebe – schließlich verbraucht er Speicherplatz, Datenvolumen und lässt sich nur umständlich entfernen. Einige Nutzer befürchteten sogar, ihr Account wäre gehackt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5,5″: Jörg von iTopnews kauft es nicht

iPhone 6 Plus mit 5,5″ – zu groß, zu Samsung? Jörg von iTopnews sagt: Ich kaufe es auf keinen Fall!

Um Himmels Willen – was habt Ihr Euch denn dabei gedacht? Am Dienstag hat Apple tatsächlich seinen 5,5-Zoll-Riesen vorgestellt, und vielleicht zum ersten Mal dem Druck der Straße nachgegeben – statt kompromisslos nur die bestmöglichen Geräte zu bauen. Wie schnell rotiert jetzt Steve Jobs? Und was musste sich Jonathan Ive in den englischen Tee mischen, um diesen Prügel zu veröffentlichen?

Bisher konnte man ja immer ein wenig über die Samsung-Jünger lächeln, die ihre recht geschmackfreien tabletgroßen Handys aus der Tasche ziehen, damit auf Konzerten filmen und uns die Sicht nehmen. Künftig muss man genauer hingucken: Es könnte ja auch ein iSamsung 6 Plus sein. Pardon, ein iPhone 6 Plus.

iPhones 2014

Warum nur, Apple? Das Wort „Handy“, wie wir es in Deutschland nennen, kommt von „Hand“, von „handlich“. Ein Handy muss in die Hemd- oder Jackentasche passen, dafür wurde es erfunden. Hattet Ihr als iTopnews-Leser je das Gefühl, dass die 4 Zoll der letzten iPhones zu klein waren? Konntet Ihr irgendetwas nicht erkennen? Hat Euch irgendetwas gefehlt?

Warum immer dünner?

Bisher war die Produktpalette von Apple fein aufeinander abgestimmt. Für unterwegs das wunderbar handliche iPhone, das sich auch ohne Software-Krücken à la Android mit einer Hand bedienen lässt. Und für zuhause oder zum entspannten Filme-Gucken mit längerer Akkulaufzeit die iPads. Nun kommt ein merkwürdiges Zwischending daher, dessen Einsatzzweck reichlich unklar ist. Für unterwegs zu groß, für zuhause zu klein. Und ehrlich: Für mehr Akku-Laufzeit würde ich lieber darauf verzichten, dass die iPhones immer noch dünner werden. Ein Smartphone ist kein Heidi-Klum-Model! Drei Stunden mehr Sprit im Tank statt Mager-Fetisch – damit würde mich Apple begeistern.

Nur Marketing-Getöse

Das Rennen um immer größere Bildschirme ist sinnloses Marketing-Getöse fürs Prahlen am Stammtisch und auf Facebook, ähnlich wie früher der Megapixel-Wahn bei Digitalkameras, der für immer schlechtere Bilder sorgte. Um es unfein zu sagen: Digitaler Schwanzvergleich. Wer keine eigenen Ideen hat, wie Samsung, muss eben auf Größe setzen. Man möchte wetten: Wenn Smartphones von Beginn an 5 Zoll groß gewesen wären, würden sich die Hersteller nun mit immer kleineren und handlicheren Geräten überbieten.

Dass Apple das Spielchen mitmacht, ist schade – zumal die iPad-Verkäufe damit weiter zurückgehen dürften.

Mich interessiert das iSamsung so wenig wie kein Apple-Produkt mehr seit dem, sagen wir, LaserWriter II. Ich hoffe, dass wenigstens das normale iPhone 6 mit 4,7 Zoll noch einigermaßen kompakt in der Hand liegt. Ansonsten bin ich mit meinem 5S auch künftig happy.

Seid Ihr der Meinung von Jörg, dass sich das 5,5″ iPhone 6 Plus nicht lohnt?

Oder hat unser Autor Stefan recht? Er sagt: Ich kaufe das 5,5″ iPhone 6 Plus.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mumbai Reiseführer – Augmented Reality mit Offline Stadtplan – Stadtführer für Touristen – Indien

REISE LEICHT!!! Mit dem Etips Reiseführern haben Sie einen kompletten Reiseführer in Ihrem iPhone, iPod Touch oder iPad.

Dieser Reiseführer wurde entworfen, um ihn offline zu verwenden. Man braucht keine Verbindung zum Internet, es gibt keine Zusatzkosten in der Telefonrechnung!!

AUGMENTED REALITY, anders als mit anderen Reiseführern ist man im Stande, die Stadt mit dem besten Werkzeug – dem AR – zu erforschen. Mit einem klick auf die AR Taste, ergibt sich eine 360 ° Ansicht auf dem Bildschirm, mit der man erkennt wo man ist. Man kann dementsprechend nach oben und unten scrollen, um die nächste Sehenwürdigkeit zu finden.

Wegen vielen Anfragen gibt es jetzt auch den integrierten GPS. Damit kann man sich nicht mehr verlaufen und man sieht wo man sich befindet.

Es ist ein sehr praktischer Reiseführer, da er entworfen wurde, um vorgegebene Tagestouren zu unternehmen. Es gibt 4 verschiedene Reiserouten, die abhängig von der Stadt und der Reisedauer sind. Man erhält auch Tipps und Ratschläge, wie man sich am besten in der Stadt vorbewegt, anreist, wo man gut einzukaufen kann, wo sich das Nachtleben abspielt, welche die populärsten Plätze sind, Sicherheitstipps usw.

Der Reiseführer basiert auf die Empfehlungen von unseren Kunden. Anderes als andere Reiseführer können wir versichern, dass wir bereits alle Orte in den Städten besucht haben und wir unsere Kenntnisse an Sie weitergeben.

BESONDERHEITEN

- UNGLAUBLICH AUGMENTED REALITY – AR
- 100-%-OFF-LINE REISEFÜHRER
- ZOOMABLE 100% OFF-LINE KARTE
- BILDER GALERIE
- GPS
- INTERAKTIVE ORTE DIE VON INTERESSE SIND im Reiseführer sieht man die Bushaltestellen, Restaurants, Bars, Hotels, Krankenhäusern, Museen, Theatern, und vieles anderes
- VORGEGEBENE TAGESTOUREN
- BUDGET UNTERSTÜTZENDE HOTEL & RESTAURANT INFORMATIONEN
- WO, WAS, & WIE MAN EINKAUFEN KANN
- NACHTLEBEN
- STÄDTETIPPS
- SICHERHEITSTIPPS
- iPhone, iPod Touch & iPad Kompatibilität

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A1 und “3″ beginnen mit Vorabinformation über das iPhone 6

Bildschirmfoto 2014-09-11 um 07.35.23

A1 und “3″ haben sich dafür entschieden das iPhone 6 plakativ auf die Webseite zu setzen, um die ersten Kunden darüber zu informieren, dass das Gerät bald verfügbar sein wird. Eine Vorregistrierung bzw. Anmeldung für ein Info-Mail ist möglich. Lediglich T-Mobile hat noch nicht reagiert, was aber sicherlich bald passieren wird. Für Österreich ist geplant, dass die neuen Geräte am 26. September online im Apple Store vorbestellt werden können.

Interessant ist, dass auf Nachfrage bei den Mobilfunkbetreibern T-Mobile und “3″ bereits am 26. September damit beginnen wollen, die neuen iPhones zu verkaufen – sowohl online als auch in den Shops. Es wird spannend, wie viele Geräte die österreichischen Netzbetreiber zugeteilt bekommen haben. Es könnte durchaus sein, dass sich wieder längere Schlangen vor einzelnen Shops bilden werden.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5,5″: Stefan von iTopnews kauft es

iPhone 6 Plus mit 5,5″ – zu groß, zu Samsung? Stefan von iTopnews sagt: Ich kaufe es mir!

Ein größerer Bildschirm hat einige Vorteile. Der neu gewonnene Platz wird bereits von Apple in manchen Apps dazu genutzt, mehr Informationen darzustellen. Sicher werden auch viele andere Entwickler ihre Apps aktualisieren, um den zusätzlichen Platz zu nutzen. Sowohl im Portrait- als auch im Landscape-Modus ergeben sich so neue Möglichkeiten der Nutzung. Mehr Inhalte, neue Menüs!

Mit einer Hand zu bedienen – danke, Apple!

Da der Bildschirm mit 5,5″ wohl für die meisten zu groß ist, um ihn mit einer Hand zu bedienen, hat sich Apple etwas einfallen lassen, um umständlicher Handhabung vorzubeugen. Da sich der halbe Bildschirm meist bequem erreichen lässt, kann die andere Hälfte schnell “heruntergeholt” werden.

iPhone 6 Plus im Vergleich zu 6

Platz für einen größeren Akku

Der größere Screen bietet aber noch einen weiteren wesentlichen Vorteil: Das größere Gerät dahinter bietet Platz für einen größeren Akku. Die von Apple herausgegebenen Akkulaufzeiten bestätigen das auch. Zwar verbraucht der größere Bildschirm mehr Energie, doch das kann leicht ausgeglichen werden. Bei ausgeschaltetem Screen fällt der größere Akku dann wirklich ins Gewicht – Musik hören, Telefonieren oder einfach nur Standby – hier lohnt sich das 5,5″ Modell wirklich.

Auch zum Spielen perfekt

Das Ansehen von Videos oder Spielen von Games ist auf einem größeren Bildschirm um einiges angenehmer. Beim Spielen bekommt Ihr außerdem oft mehr vom Geschehen mit, weil die Finger nicht mehr so viel Platz am Bildschirm wegnehmen.

Seid Ihr der Meinung von Stefan, dass sich das 5,5″ iPhone 6 Plus mehr lohnt?
Oder hat unser Autor Jörg recht? Er hält dagegen: Niemals kaufe ich das 5,5″ iPhone 6 Plus.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple soll bis Jahresende 80 Millionen Stück ausliefern

Das iPhone und dessen Verfügbarkeit war von Tag 1 an immer ein Buch mit sieben Siegeln. Damit sich die Lage in diesem Jahr schneller entspannt, soll Apple die Produktion von 80 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Sinn haben, heißt es in einem Bericht aus Taiwan.

Laut dem taiwanischen Branchendienst Digitimes soll Apple bis Ende September insgesamt 10 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus produziert haben. Bis zum Ende des Jahres sollen noch einmal 70 Millionen folgen. Dafür ist Apple aber auf die Hilfe seiner Zulieferer angewiesen, heißt es weiter.

Apple hat jene Zulieferer dazu aufgefordert, die Produktion möglichst hochzuschrauben, um das Ziel erreichen zu können. Der Bedarf scheint gegeben zu sein, denn bereits das iPhone 5 hat die Nachfrage nicht befriedigen können, obwohl Apple in der zweiten Jahreshälfte 2012 60 Millionen Stück hergestellt hat. Im vergangenen Jahr beim iPhone 5s hat die Situation sogar noch schlimmer ausgesehen, war das iPhone ca. 3 Monate nach Markteinführung nur schlecht lieferbar.

Frühere Gerüchte nahmen an, dass das iPhone 6 Plus unter technischen Herausforderungen leiden könnte, weshalb die Markteinführung verzögert hätte stattfinden können. Aus der Keynote am Dienstag wissen wir, dass Apple beide iPhone-6-Modelle zeitgleich nächsten Freitag auf den Markt bringt. Allerdings wird die Zeit zeigen, ob an den Gerüchten vielleicht doch etwas dran ist und das iPhone 6 Plus schlechter zu haben sein wird als der kleinere Bruder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wide Split Lens

Möchten Sie Ihre Anhänger auf Instagram einmal so richtig beeindrucken? Mit Split Lens können Sie interessante Fotos erstellen, unter anderem indem Sie sich selbst klonen, in der Luft schweben oder Ihre Finger brennen lassen, Gesichter klonen, Körperteile vertauschen, Ihr eigenes Geisterabbild schaffen oder zum Erzählen einer Geschichte einer Reihe von Fotos aufnehmen! Split Lens ermöglicht Ihnen, mit Ihrem iPhone einfach und schnell unglaubliche Bilder zu erstellen. Die Qualität der mit Split Lens erzeugten Bilder ist sehr viel besser als die anderer Apps. Wie funktioniert Split Lens?

  • Wählen Sie zunächst 1 von 50 Layouts. Verschieben Sie die Trennbalken an die gewünschten Positionen.
  • Schießen Sie ein Bild von sich selbst! Wählen Sie dann das erste Bild aus. Nachdem Sie das erste Bild auf der ersten Seite des Bildschirms abgelegt haben, wird die zweite Bildhälfte aktiviert.
  • Es ist auch möglich, Fotos aus der Bildgalerie hinzuzufügen.
  • Verschieben und integrieren Sie Ihre Fotos. Verwenden Sie dafür die Trennbalken! Zum Verschieben oder Einfügen vergrößern oder verkleinern Sie das Bild.
  • Wählen Sie aus einer Vielzahl hochwertiger Filter aus. Split Lens bietet 116 tolle Filter und FX für raffinierte Split-Fotos.
  • Speichern Sie Ihr Kunstwerk in Ihrem Album oder veröffentlichen Sie es auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Tumblr oder per E-Mail.
  • Eigenschaften:
  • Unterteilen Sie Ihre Kamera in mehrere Rahmen und verschieben Sie Bilder ineinander.
  • 50 unterschiedliche Layouts für noch mehr Foto-Spaß.
  • 11 unterschiedliche Bildseitenformate (1×1, 4×6, 3×4, 5×7,8×10, 9×16, usw.).
  • 116 unterschiedliche hochwertige Fotofilter, einschließlich 30+ Texturen und 30 Unschärfeeffekten lassen Ihr
  • Foto einzigartig werden.
  • Machen Sie Fotos oder laden Sie Bilder aus Ihrer Bibliothek hoch.
  • Integrierter Timer. Möglichkeit, jeden Rahmen separat zu zoomen und zu verschieben.
  • Fähigkeit, Bilder unterschiedlicher Auflösung zu exportieren: 640×852, 960×1278, 1280×1704, 1600×2120,1920×2556,2240×2982.
  • Speichern Sie das Bild in Ihrer Bibliothek oder veröffentlichen Sie es auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Tumblr oder per E-Mail.
  • Endlose Möglichkeiten!
  • Falls sich Ihr Foto nicht im Album speichern lässt, öffnen Sie “Einstellungen” -> “Sicherheit” -> “Foto”. Wählen Sie “Split Lens” und schalten Sie dann den Regler ein
Download @
App Store
Entwickler: GodImage
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 ohne Simlock bei der Telekom und o2

Ein paar Stunden ist es mittlerweile her, dass Apple das neue iPhone 6 sowie das neue iPhone 6 Plus im Rahmen eines Special Events im Flint Center in Cupertino vorgestellt hat. Während der Keynote ging Apple auf zahlreiche Punkte rund um die Geräte ein. Ein paar Fragen blieben allerdings unbeantwortet. Ab dem morgigen Freitag lässt sich das iPhone 6 vorbestellen und spätestens, wenn die Geräte ab dem 19. September in Kundenhand sind, werden viele weitere Fragen beantwortet.

telekom_iphone6_vorbestellen

iPhone 6 mit oder ohne SIM-Lock?

Bevor der Vorverkauf am morgigen Freitag startet, haben wir uns schlau gemacht, wie die Mobilfunkprovider hierzulande das iPhone 6 und iPhone 6 Plus anbieten. Genauer gesagt, haben wir nachgehakt ob das iPhone 6 (Plus) mit oder ohne Simlock bzw. Netlock angeboten wird.

So erhielten wir beispielsweise von der Telekom folgende kurze Antwort

Wir bieten die Modelle ohne SIM-Lock an.

Weiter war zu erfahren, dass die Telekom die Geräte weder mit SIM- noch Netlock versehen wird. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass ihr die bei der Telekom gekauften bzw. vorbestellte iPhone 6 Geräte mit jeder SIM-Karten nutzen könnt. Gleiches gilt übrigens auch für o2. Auch o2 bietet das iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus ohne SIM- bzw. Netlock an.

Anders sieht es bei Vodafone aus. Auch Vodafone wird das iPhone 6 mit Vertrag ab dem 12. September anbieten. Kunden, die ihr Gerät über Vodafone beziehen, werden feststellen, dass ihre Geräte mit einem Netlock versehen sind und nur eine SIM-Karten im Vodafone Netz genutzt werden kann. Im kommenden Jahr plant Vodafone den Netlock aufzusehen, auch für bereits verkaufte Geräte.

iPhone 6 ohne SIM-Lock kaufen

Wie im Text erwähnt, könnt ihr das iPhone 6 ohne SIM-Lock bei der Deutschen Telekom und bei o2 bestellen.

iPhone 6 mit SIM-Lock bzw. Netlock

Vodafone bietet das iPhone 6 mit SIM-Lock an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erlaubt Bundles im iOS-App-Store

Zusammen mit dem Mobilbetriebssystem iOS 8, dessen Markteinführung am 17. September erfolgen wird (mehr dazu hier), führt Apple eine Neuerung im iOS-App-Store ein: Entwickler können künftig Bundles ihrer Apps anbieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Red Bull Air Race: Das Real Racing 3 der Lüfte

Und ab geht die Post: Red Bull Air Race ist eines der schnellsten Spiele aus dem App Store.

Red Bull Air Race

Das Red Bull Air Race bezeichnet sich selbst als schnellste Motorsportart der Welt. Kein Wunder bei Geschwindigkeiten von knapp 400 km/h. Diese Erfahrung kann man ab sofort auch selbst erleben, zumindest digital. Mit Red Bull Air Race The Game (App Store-Link) hat der Brause-Hersteller ein Freemium-Spiel für iPhone und iPad veröffentlicht, das durchaus Laune macht. Vorausgesetzt, man behält bei den zwei Währungen den Überblick und hat kein Problem mit diversen Wartezeiten.

Nach gut einer halben Flugstunde muss ich aber sagen: Red Bull Air Race macht dennoch Spaß. Dafür sorgt das ausführliche Tutorial, die deutsche Lokalisierung und die hohe Geschwindigkeit des Spiels. Auf meinem iPad mini mit Retina-Display ruckelte nichts, das Spiel lief absolut flüssig und liefert den einen oder anderen netten Grafik-Effekt, etwa beim Durchfliegen von Pylonen.

Nach dem Tutorial geht es mit dem Karriere-Modus weiter: Dort startet man auf den realen Strecken des Red Bull Air Race, zum Beispiel in den USA, Abu Dhabi oder in Kroatien. Die Steuerung ist dabei wirklich gut umgesetzt, sie ist nicht zu einfach, aber auch nicht zu schwer. Gerade wenn man mit vollem Schub unterwegs ist, können immer mal wieder Fehler passieren, die sofort mit zwei Strafsekunden geahndet werden.

Spielspaß ist durchaus vorhanden

Im virtuellen Flugzeughangar kann man seine Flugzeuge mit neuen Lackierungen und Upgrades ausstatten, die für noch mehr Geschwindigkeit und Aerodynamik sorgen. Wer anstatt einer Piloten-Karriere mehr Spaß an spannungsgeladenen Duellen hat, kann sich im globalen Tournament-Modus versuchen, bei dem man gegen andere Spieler aus aller Welt antritt. Der Rennmodus im Spiel wird in den gleichen Schritten wie beim echten Red Bull Air Race ausgetragen: Training, Qualifying, Top 12, Super 8 und Final 4.

Letztlich müssen wir zwei Fragen im Raum stehen lassen: Wie entwickelt sich der Schwierigkeitsgrad und kann im Online-Modus ausgeschlossen werden, dass man sich mit Geld größere Vorteile verschaffen kann?

Für kurzweiligen Spaß scheint das Red Bull Air Race auf iPhone und iPad aber ganz sicher geeignet zu sein. Rennsport-Freunde, die sich gerne mal abheben wollen, sollten den Gratis-Download ausprobieren. Real Racing 3 hat ja schon bewiesen, dass Freemium durchaus ein wenig Freude machen kann. Ob ihr diesen Spaß auch in Red Bull Air Race habt, könnte ein Blick auf das folgende Gameplay-Video verraten.

Gameplay-Video: Red Bull Air Race

Der Artikel Red Bull Air Race: Das Real Racing 3 der Lüfte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banking 4X Betaversion für Mac veröffentlicht

banking-4x-mac-iconDie Subsembly GmbH hat eine erste Vorabversion von Banking 4X für den Mac veröffentlicht. Die Software lässt sich kostenlos laden (Direkt-Download), für die Installation ist OS X 10.7 oder höher erforderlich. Vor der Installation solltet ihr allerdings zur Kenntnis nehmen, dass es sich bei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der große Smartwatch-Vergleich: Apple Watch, Samsung Gear, Moto 360, LG G Watch R

In dieser Übersicht wollen wir euch alle derzeit verfügbaren und bald erscheinenden Smartwatch-Modelle zeigen. Es wird verglichen auf den Indikatoren Design, Tragekomfort, Hardware, Preis, uvm.. Spätestens nach diesem Vergleich solltet ihr wissen, welche die richtige Smartwatch für euch ist. Samsung Gear S – die alteingesessene Die Samsung Gear S ist der Nachfolger, der bereits vor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store ist down – Vorverkauf des iPhone 6 und 6 Plus steht kurz bevor

Es ist soweit: Vor wenigen Minuten hat Apple seinen Online Store vom Netz genommen, um letzte Vorbereitungen zum Vorverkaufsstart des iPhone 6 und 6 Plus zu treffen. Das iPhone 6 in 4,7″ wird mit 16 GB 699€ kosten, die 64 GB-Variante liegt bei 799€ und für 128 GB sind 899€ fällig. Das iPhone 6 Plus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Dynamo-Ladegerät für das iPhone

iGadget-Tipp: Dynamo-Ladegerät für das iPhone ab 32.85 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit dem Fahrrad unterwegs un kein Saft mehr im iPhone?

Vergangenheit!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Was war denn nun im weißen Zelt?

Was wurde nicht alles spekuliert. Trainingseinrichtung für iHealth, Bühne für den Auftritt von U2, Modell-Laufsteg, ja sogar ein ganzen Haus, mit dem Apple die Möglichkeiten für Hausautomation via HomeKit demonstrieren wolle - all das wurde unter dem weißen Zelt vermutet, dass neben dem Flint Center im kalifornischen Cupertino für die Apple Keynote aufgebaut wurde. Die Wahrheit ist weit weniger spektakulär.

Statt U2 zu hören oder mit dem iPhone das Küchenlicht einzuschalten...

Was war denn nun im weißen Zelt?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach verpatztem Livestream: So witzelt Samsung gegen Apple

It-Doesnt-Take-a-Genius-630x353
Die mittlerweile ritualhafte Keynote im September/Oktober ist für Apple neben der WWDC das wichtigste Event im Jahr. Millionen Menschen schauen dann auf den Apfelkonzern aus Cupertino. Das nicht nur das Netz zwischen “genial” und “ünnötig” tobt, sondern auch Konkurrenz-Konzerne, bewies Samsung nun mal wieder eindrucksvoll.

Mit sechs neuen Video-Clips setzt Apples größter Konkurrent seine Reihe “It Doesn’t Take a Genius” fort. Alle richten sich dabei gegen die neue vorgestellten Produkte: das iPhone 6 und die Apple Watch. Zwei “Apple Genius”-Mitarbeiter diskutieren dabei über die Neuvorstellungen. Alle Spots sind mit dem Hashtag #NoteTheDifference gekennzeichnet und spielen auf das aus ihrer Sicht bessere Samsung Galaxy Note 4 an.

The post Nach verpatztem Livestream: So witzelt Samsung gegen Apple appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Fehler verstellt Datenschutzeinstellungen

Ein Fehler in WhatsApp führt bei einigen Nutzern dazu, dass die Datenschutzeinstellungen verstellt beziehungsweise zurückgesetzt werden. Das Problem kann sowohl unter iOS als auch Android auftreten. Sofern ein Nutzer beispielsweise innerhalb der App festgelegt hat, dass niemand den Online-Status sehen soll, hat sich dies plötzlich umgekehrt. So können dann alle WhatsApp-Nutzer sehen, wann der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apples Tim-Cook-Ära hat begonnen – und sie funktioniert

Tim Cook

Mit der Apple Watch präsentierte Apple in dieser Woche erstmals ein Gerät, das seine Ursprünge nicht in Steve-Jobs-Zeiten hatte. Sein Nachfolger Tim Cook hat das gut hinbekommen. Und das sollte Apple-Kunden beruhigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere interessante Fakten und Berichte zu Apple Watch, iPhone 6 und Apple Pay

Am Dienstag-Abend präsentierte Apple in Cupertino die neuen iPhone-Modelle «iPhone 6» und «iPhone 6 Plus», das mobile Bezahlsystem «Apple Pay» und die intelligente Uhr «Apple Watch». Im Anschluss an die Keynote konnten sich die geladenen Gäste und Medienvertreter in einem eigens für den Event errichteten provisorischen «Show Room»-Gebäude die neuen Produkte kurz in Augenschein nehmen. Folgend weitere Informationen über die neuen Produkte von Apple und eine Zusammenfassung der seither im Netz erschienenen «Hands On»-Berichte.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung macht Anti-Apple-Werbung mit Sony-Gerät

thumb

In einem von mehreren neuen Samsung Werbevideos, die ein Seitenhieb gegen Apple sein sollen, taucht bei genauem Hinsehen eine ziemliche Überraschung auf.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Kapsula” kombiniert Endlos-Racer mit Puzzle-Gameplay

Eine weitere Neuerscheinung des heutigen Tages ist Kapsula -l14999- von Beavl Games, die uns erst im März mit dem Puzzle-RPG Faif -l13606- begeistern konnten. Die neue Universal-App ist eine Mischung aus Endless-Racer und Puzzlespiel und kostet 1,79€.

Mit einer Kapsula, einer Art futuristischem Raumgleiter, rast du eine endlose, siebenspurige Strecke entlang. Auf dieser findest du immer wieder bunte Kapsulas, die du aufsammeln kannst, indem du seitlich an ihnen vorbeirast. Dann kleben sich diese quasi an deine Seite und begleiten dich.
Kapsula iPhone iPadKapsula iOS
Um diese dann wieder loszuwerden und Punkte aufs Konto zu bekommen, musst du mit einer bunten Kapsula in eine gleichfarbige Kapsula rasen. Alternativ kannst du sie auch an gleich eingefärbten Wänden von Anhängseln entledigen.

Deshalb solltest du aufpassen, dass dein Gefährt nicht zu breit wird und du nur so viele Kapsulas aufnimmst, wie du meistern kannst. Da die Geschwindigkeit auch noch recht hoch ist und die auf der Fahrbahn liegenden Kapsulas meist erst recht spät zu erkennen sind, ist dies dann eine wirklich fordernde Angelegenheit. Weitere Punkte für den Highscore gibt es durch den Multiplikator sowie einzusammelnde Gems. Krachst du hingegen auch nur in eine Kapsula falscher Farbe, ist der Lauf beendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MUJO: Endlich wieder ein originelles Match 3 [VIDEO]

Die App MUJO führt die bekannten Match-3-Games weiter und sorgt originell und unterhaltsam für ein neues Spielziel. 

Das Spiel fordert von Euch, den Gegner durch das Sammeln von Schwertern zu zerstören. Sobald einmal mindestens drei Schwert-Karten nebeneinander fallen, könnt Ihr diese kurz antippen, um sie sofort zu nutzen, oder den Finger darauf halten, um sie zu einem stärkeren Feld zu verschmelzen. Habt Ihr dann wieder drei Karten beisammen, lässt sich so ein besonders starker Angriff ausführen. Sollte einmal nichts mehr weitergehen, könnt Ihr die oberste Reihe zerstören, um so neue Blöcke zu erhalten.

Mujo Screen1

Mujo Screen2

Neben den Angriffs-Blöcken gibt es aber noch weitere. Mit diesen sammelt Ihr zum Beispiel Erfahrung oder neue Götter. Letztere verleihen Euch verschiedene Fähigkeiten. Diese werden mit Blitzen aktiviert. Sie müssen entweder erspielt oder per In-App-Kauf erworben werden. Dafür könnt Ihr damit auch Blöcke zerstören, die Euch im Weg stehen, aber nicht sinnvoll genutzt werden können. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

MUJO MUJO
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 50 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Klassiker im Angebot: Belkin Plissee-Schutzhülle fürs iPad

Heute gibt es bei Amazon einen echten Klassiker in den Blitzangeboten. Der Preis für die Belkin Plissee-Schutzhülle könnte unter 10 Euro fallen.

Belkin PlisseeDas ist kein Quatsch: Die Belkin Plissee-Schutzhülle habe ich seit der ersten iPad-Generation und sie sieht immer noch aus wie am ersten Tag. Auch wenn das neue iPad Air mittlerweile etwas kleiner geworden ist, ist die praktische Schutzhülle weiterhin mein Favorit – vor allem wenn etwas Zubehör mit eingepackt werden soll.

Aktuell kostet die Belkin Plissee-Schutzhülle in schwarz 12,90 Euro (Amazon-Link). Ab 18:00 Uhr fällt der Preis, denn dann gibt es die iPad-Tasche in den Amazon-Blitzangeboten. Der Preis ist noch nicht bekannt, vielleicht fällt er ja sogar unter 10 Euro? Für Prime-Kunden ist der Versand auf jeden Fall kostenlos, für alle anderen ab einem Warenwert von 29 Euro (oder falls ein Buch bestellt wird).

Eine unverwüstliche Schutzhülle

Durch die Bauform bietet die Hülle genug Platz, um das iPad auch inklusive Smart Cover oder sogar Smart Case in die Tasche zu packen. Absolut praktisch finde ich aber das Außenfach. Hier kann man wirklich viel Zubehör und Krimskrams unterbringen, etwa Ladegerät, Kabel oder Kopfhörer. Da das Fach dehnbar ist, kann man hier aber selbst Sachen wie Digitalkameras unterbringen und transportieren.

Von Außen sorgen Neopren und Stoff für Schutz, im Innern ist die Hülle gefüttert und fängt so Stöße ab. Geschlossen wird die Hülle mit Hilfe von zwei Reißverschlüssen, wobei das iPad auf der Innenseite durch zwei Lippen vor Kratzern geschützt wird. Insgesamt können wir uns nur wiederholen: Eine wirklich tolle Schutzhülle für das iPad oder andere Tablets, das unterstreichen auch 700 Kundenrezensionen mit 4,6 Sternen im Schnitt.

In den Amazon-Blitzangeboten gibt es heute Abend noch ein paar andere Angebote, unter anderem gibt es die Schutzhülle auch etwas größer für MacBooks. Klickt euch also einfach mal durch.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird um 18:00 Uhr der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse solltet ihr euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit stellen.

Der Artikel Der Klassiker im Angebot: Belkin Plissee-Schutzhülle fürs iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feral Interactive: Bis zu 75 Prozent Rabatt auf alle Spiele

Der Spielepublisher Feral Interactive hat im Rahmen einer Sonderaktion vorübergehend die Preise für alle seine Spiele im Mac-App-Store um bis zu 75 Prozent gesenkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 unterstützt H.265-Videostandard

Ein kleines Detail lässt sich auf den Produktseiten zum neuen iPhone 6 finden, auf das bislang noch kaum Aufmerksamkeit fiel. So führt Apple in der Vergleichsdarstellung auf, dass mit dem iPhone 6 erstmals der neue H.265-Videostandard unterstützt wird, bei den Vorgängermodellen ist nur H.264 möglich. Zum Einsatz kommen soll H.265 zunächst bei FaceTime-Videotelefonaten, könnte aber grundsätzlic ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Security-Spezialist: viele Sicherheitsrisiken mit iOS 8 GM behoben

Der Sicherheitsspezialist Jonathan Zdziarski hat die Neuerungen der iOS 8 GM unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass Apples neues mobiles Betriebssystem angriffssicher geworden ist, aber eben auch nicht perfekt.

iphones

Immer mal wieder tauchten in iOS Schlüpflöcher auf, die z.B. einen Jailbreak ermöglichen. Zdziarski wandte sich im Juli mit seinen Beanstandungen an die Öffentlichkeit. Er behauptete damals, der Hersteller habe bewusst Hintertüren in die Software eingebaut. Apple scheint die wesentlichen Schwächen nun aber ausgeglichen zu haben, um das Vertrauen des Marktes, das unter dem anhaltenden US-Überwachungsskandal einige Risse erhalten hat, zurückzugewinnen.

Die Schwachstellen, die der Dienst “File Relay” sowie die Option eines drahtlosen Zugangs zu den App Containern und zu Nutzerdaten bedeutet hatten, wurden komplett behoben, indem man einfach diese Dienste aus dem System entfernt hat.

Andererseits sind sensible Bereiche noch immer per USB-Kabel und beim drahtlosen Backup zugänglich, so Zdziarski. Diesen Kommunikationsweg nutzt auch iTunes, um Daten auszutauschen. Apple äußerte sich zu den Vorwürfen und gab zu verstehen, dass das iOS-Betriebssystem und die implementierte Diagnosefunktion so konzipiert sind, dass diese die Privatsspähre des Nutzers und die Sicherheit nicht kompromittiert, gleichzeitig jedoch benötigte Informationen für IT-Abteilungen, Entwickler und Apple zur Fehlerbehebung bereit stellt. Ein Anwender muss sein Gerät entsperrt haben und zugestimmt haben, dass das Gerät mit einem vertrauensvollem Computer verbunden ist, bevor der Computer beschränkten Zugriff auf die Diagnosedaten hat. Zudem muss der Anwender zugestimmt haben, dass Diagnoseinformationen geteilt werden und Daten werden niemals ohne Zustimmung übertragen.

Kurzum: Apple hat sich der Kritik angenommen und konnte ein paar Maßnahmen ergreifen, um das System sicherer zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Apple Watch und iPhone 6: Apple-Aktie deutlich im Plus

Nachdem die Anteilsscheine des Konzerns zuletzt wieder nachgegeben hatten, kamen die jüngsten Neuvorstellungen an der Wall Street offenbar gut an. Die Papiere legten um über drei Prozent zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Akkulaufzeit auf dem Niveau der Konkurrenz

Apple Watch

Das sehr gut unterrichtete Szene-Magazin Re/Code hat durch Insider-Quellen die Akkulaufzeit des Apple Watch Prototypen in Erfahrung bringen können und zeigt eine ähnliche Laufzeit zur Konkurrenz.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Vodafone und Apple recyceln iPhone 5s/5c

Nachdem Apple am Dienstagabend die neusten iPhones vorgestellt hat, wollen viele Nutzer der Vorgängermodelle auf das iPhone 6 mit vielen neuen Funktionen upgraden. Vodafone hat ab sofort ein Tauschprogramm eingerichtet und bei Apple direkt kann das alte iPhone auch gegen eine Prämie recycelt werden. 

Ab dem 12. September lassen sich die neuen iPhones vorbestellen. Neben Apple ist auch die Bestellung bei den großen Providern möglich. Um das nächste iPhone besonders schmackhaft zu machen, bietet Vodafone für iPhone 5 Nutzer eine Prämie. Falls ihr ein funktionstüchtiges iPhone 5 mit mindestens 16 GB Speicher habt, das nicht zu starke Gebrauchsspuren hat, erhaltet ihr von Vodafone 200 Euro.

Auch Apple direkt hat sich Gedanken gemacht und bietet nach der Vorstellung vom iPhone 6 das bekannte Reuse and Recycle” und Trade-In-Programm auch für das iPhone 5s und 5c an. Das bedeutet für Besitzer der letzten iPhones, dass die nicht mehr gebrauchten Geräte bei Apple abgegeben werden können. Bevor ihr einen konkreten Preis erhaltet, müssen einige Fragen zum Zustand des Rahmens und Displays sowie zum Zubehör beantwortet werden. Für ein gut erhaltenes iPhone 5S mit 32 GB bezahlt Apple immerhin noch 348 Euro. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Die 15 neuen Hintergrundbilder zum Download

blattSolltet ihr euch die am Dienstag freigegebene Gold-Master-Version der anstehenden iOS-Aktualisierung auf Version 8 noch nicht besorgt und auf dem eigenen Gerät installiert haben, dann könnte euch der hier angebotene Download der neuen iOS 8-Hintergrundbilder interessieren. Jason Zigrino und Benjamin Tourin haben diese aus dem Installationspaket der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Highlights: Linkshänder-Modus, Telefonate, Diebstahlschutz und Co.

Angekündigt wurde die Apple Watch von Apples CEO Tim Cook als „One more thing…“. Und mehr als vier Jahre nachdem der kalifornische Konzern mit dem iPad Neuland betreten hat, tut er es jetzt mit einer Smartwatch erneut. Apple nahm sich für die Präsentation der Apple Watch besonders viel Zeit, daher kann die Computeruhr auch als [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple soll Reservierungspässe vor Apple Stores nutzen

Am Dienstag wurde das iPhone 6 vorgestellt, ab morgen kann man es vorbestellen. Ab Freitag nächster Woche kann man sich alternativ auch vor den Apple Stores anstellen und das Beste hoffen. Einem Bericht zufolge will Apple die Art und Weise des Schlangestehens verändern und einen Reservierungspass einführen.

Aus der realen Schlange vor dem Apple Store soll eine virtuelle werden, wenn man einem Bericht von 9to5mac glauben mag. Während die ersten in New York bereits seit Ende August vor dem Apple Store kampieren und sogar ihren Platz zum Kauf anbieten, will Apple möglicherweise dafür sorgen, dass diese Marktlücke unnütz wird.

Früher musste man zu gegebener Zeit in der Schlange stehen und Mitarbeiter aus dem Apple Store haben Reservierungskärtchen ausgegeben. Mit diesen Karten konnte man dann mehr oder weniger in Ruhe das Objekt der Begierde erwerben. Dem Bericht zufolge soll dies aber digitalisiert werden. Die neue Reservierungskarte soll per E-Mail oder SMS aufs Handy kommen. Damit könnte man, sobald man eine solche Reservierung hat, auch die Schlange verlassen und später wiederkommen.

Ob Apple ein solches System auch in Deutschland einzuführen plant, ist derzeit unklar, aber denkbar wäre es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Uhr heißt “Apple Watch”

Apple hat die von den Fans lang erwartete Smartwatch auf den Markt gebracht. Diese heißt entgegen aller Vermutungen aber nicht iWatch, sondern Apple Watch. Das Gehäuse ist klassisch und eckig, wie die Nutzer des iPhone es gewohnt sind. Außerdem hat die Uhr sogar eine Krone und mit ihr kann via Apple Pay bezahlt werden.

Die Krone hat natürlich nicht den herkömmlichen Zweck, die Zeit zu verstellen, sondern sie soll die Funktion des Touchwheels der frühen iPods übernehmen. Durch drehen der Krone kann man durch die einzelnen Bildschirme scrollen, durch drücken wird der Homescreen angezeigt.

Das Deckglas der Uhr ist ein Saphir-Deckglas. Der Touchscreen registriert, wo und wie stark er gedrückt wurde. Dieses Konzept hat Blackberry vor sechs Jahren eingeführt. Die Uhr ist in 38 und 42 Millimeter erhältlich und verfügt über ein Retina-Display. Die Armbänder sollen sich schnell austauschen lassen und zu Beginn wird Apple sechs Stück auf den Markt bringen. Sie bestehen aus Leder, Metall oder Kunststoff und sind damit für unterschiedliche Gelegenheiten nutzbar.

Die Apple Watch wird standardmäßig aus Edelstahl gefertigt. Die stabilere Sport-Version besteht aus einem leichten Aluminium-Gehäuse und hat ein festeres Display. Es gibt die Apple Watch auch in Rot- oder Geldgold mit jeweils 18 Karat. Alle Uhren sind in einer größeren Herren- und in einer kleineren Damenversion erhältlich. Über die Dichtheit unter Wasser machte Apple bisher keine Angaben.

Auf der Unterseite der Uhr befindet sich eine Sensor-Platte. Dort befinden sich insgesamt sechs Sensoren, mit denen der Körper analysiert werden kann. Ein Sensor misst den Puls per Infrarot, Lage- und Beschleunigungssensoren können die Bewegungen des Nutzers analysieren und diese Daten an eine Fitness-App liefern. Die Uhr wird schnurlos über eine Ladestation mit Strom versorgt, wenn der Akku zur Neige geht. Der Akku soll aktuell eine Laufzeit von nur 24 Stunden haben. Die Apple Watch wird in der Station mit Magneten gehalten und per Induktion aufgeladen. Der Homescreen zeigt alle installierten Apps. Anschließend kann gezoomt werden und eine App gestartet werden. Über Wischgesten kommt man an andere Funktionen wie Kalender und Kontakte. Auf dem Display lässt sich sogar zeichnen.

Eingehende Nachrichten wie SMS können mit der Apple Watch beantwortet werden. Hier versucht das System durch Analyse die Antwort zu erraten um den Vorgang zu beschleunigen. Siri ist ebenfalls in die Uhr integriert und soll dem Nutzer bei der Steuerung helfen. Es können auch lokale Informationen wie Wetter, Kinoprogramm oder Karten abgerufen werden.

Die Uhr hat einen NFC-Chip integriert, sodass mit der Uhr via Apple Pay gezahlt werden kann. Bluetooth und WLAN sind ebenfalls integriert. Zur Akkulaufzeit machte Apple selbst keine Angabe, die Uhr müsse aber jede Nacht geladen werden. Die Uhr soll im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen und rund 350 US-Dollar kosten. Damit ist sie die teuerste Smartwatch auf dem Markt und die goldene Variante wird sicherlich noch teurer. Die Uhr ist Kompatibel mit dem iPhone 6, dem iPhone 6 Plus, dem iPhone 5, dem iPhone 5C und dem iPhone 5S.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Ende einer Ära: Apple stellt den iPod Classic ein

Neue iPhones, neue Smartwatch, neue Webseite. Doch auch das Ende eines Produktes läutete Apple an diesem Abend ein. Heimlich still und leise hat der Konzern aus Cupertino rund um das iPhone 6 und die Apple Watch nun das letzte Gerät ohne Lightning-Anschluss eingestellt. Die Rede ist vom seit 2007 erhältlichen iPod Classic, der das letzte Mal im Jahr 2009 aktualisiert wurde. Mit einer eingebauten Festplatte, die 160 Gigabyte Speicher mitbringt, war der iPod Classic das Gerät mit der größten...

Das Ende einer Ära: Apple stellt den iPod Classic ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banking 4X · Onlinebanking App für OS X lädt zum Betatest ein

Kurzer Hinweis:
Vor ein paar Minuten wurde die erste Beta der Profi-Onlinebanking App Banking 4X für den Mac veröffentlicht.

1965641_565539660224414_1301235585915717892_o

Damit vervollständigt der deutsche Entwickler Subsembly GmbH sein bisheriges Angebot mit Apps für iOS, Android, Kindle Fire, BlackBerry und Windows um die Mac Plattform und gibt auf der firmeneigenen Facebook-Seite direkt einige Funktionshinweise:

Hallo zusammen,

ab sofort steht die lange erwartete erste Vorschauversion von “Banking 4X” für Mac OS X zur Verfügung.

ACHTUNG: Es handelt sich um eine frühe Vorschauversion und ist nicht für den alltäglichen Einsatz gedacht. Wir übernehmen keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Probleme mit dieser Vorschauversion.

Die Vorschauversion kann direkt über folgenden Link auf einem Mac ab OS X Version 10.7 und auch auf OS X Yosemite Betaversionen installiert werden:

https://subsembly.com/beta/Banking4X.pkg

Damit das funktioniert muss in OS X in den Sicherheitseinstellungen unter “Allgemein” erst “App-Download erlauben von” > “keine Einschränkungen” ausgewählt werden.

ACHTUNG: Dadurch, dass die App direkt installiert und nicht über den Mac App Store geladen wird, ist ein Zugriff auf iCloud nicht möglich. Wer die Cloud-Synchronisierung nutzen will, muss deshalb entweder Dropbox oder einen Cloud-Anbieter mit WebDAV-Schnittstelle bemühen. Im Endgültigen Release, der über den Mac App Store verteilt werden wird, wird iCloud natürlich funktionieren.

Der komplette Funktionsumfang für die erste Version ist (mit winzigen Ausnahmen) in dieser Vorschauversion schon vollständig enthalten. Wir planen den ersten Release von Banking 4X möglichst kurzfristig nach dem offiziellen Release von OS X Yosemite, welches wir natürlich vollständig unterstützen möchten. In der verbleibenden Zeit bis dahin werden wir erst mal keine zusätzlichen Funktionen einbauen, sondern uns ausschließlich um Fehler und weitere optische Verbesserungen kümmern.

Banking 4X wird bei Veröffentlichung über den Mac App Store zum Basispreis von 19,95 Euro verkauft werden. Funktionen die nur von Geschäftskunden benötigt werden, wie z.B. Lastschriften und Sammelaufträge, müssen per In-App-Kauf eines Business-Pakets zum Preis von 39,95 Euro freigeschalten werden.

Wir freuen uns auf Euer Feedback!

Abschließend eine kleine Prognose:
Wenn der Funktionsumfang der App auch nur annähernd dem der iOS-Version Banking 4i, die ich in einem ausführlichem Review schon unter meiner Lupe hatte, entspricht, wird Banking 4X alle verfügbaren Onlinebanking Apps für den Mac (inkl. meines geliebten MoneyMoney 2) rückstandsfrei von der Bühne fegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play: Statt 15 Minuten nun 2 Stunden Rückgabefrist bei Apps

LG G Flex Android Smartphone

Bislang konnten auf Google Play gekaufte Apps oder Spiele 15 Minuten lang wieder zurückgegeben werden. Dann gab es auch das Geld zurück. Dieser Zeitraum reichte aber oft nicht. Jetzt hat Google ihn auf zwei Stunden erweitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA will Spiele für die Apple Watch entwickeln

Electronic Arts

Der Großpublisher hat angekündigt, für Apples Computeruhr eigene Titel zu erwägen. Zudem soll sie als "Second Screen" genutzt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod Classic geht in Rente

Apple News Österreich Mac iPod Classic App Store iPod Touch

Nun ist es soweit: Apple hat den iPod Classic aus dem Sortiment genommen und damit ein Apple-Urgestein. Lange hat man das Gerät noch beworben und im Apple-Store aufgeführt, aber jetzt ist anscheinend die Zeit gekommen, für etwas Neues im Apple Store Platz zu machen. Die iPod-Serie wird von Apple so oder so wahrscheinlich nicht mehr lange weitergeführt werden. Wer sich nun noch einen iPod Classic sichern möchte, sollte schnell einen Retail-Seller aufsuchen, um sich noch damit einzudecken.

13 Jahre ein Hit
Steve Jobs stelle den ersten richtigen MP3-Player vor fast genau 13 Jahren vor und läutete damit eine sehr erfolgreiche Ära für Apple ein. Nun ist der einstige Erfolgsgarant von Apple in “Pension” geschickt worden. Wir sind neugierig, ob es irgendwann einen Nachfolger geben wird oder ob Apple sich langsam aus dem Business verabschieden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: So sichert Apple die Zahlung per Apple Watch ab

Wird beim neuen Bezahlsystem «Apple Pay» mit dem iPhone 6 bezahlt, dient der Fingerabdruckt über den «Touch ID»-Sensor als Verifikation. Auch mit der Apple Watch kann der Bezahldienst genutzt werden. Da die Uhr über keinen Fingerabdrucksensor verfügt, setzt hier Apple auf eine Verifikation.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Flugdaten weltweit live auf dem iPhone: World Flight Pro ist gerade kostenlos

World Flight Pro IconWer selbst viel per Flugzeug unterwegs ist oder öfter mal Freunde oder Verwandte vom Flughafen abholt, wird mit der Premium-App World Flight Pro eine Anwendung auf dem iPhone haben, die ihn stets live über die Flugdaten informiert. Die App liefert für 17.000 Flughäfen und 100.000 Flüge in Echtzeit die Daten wie Abflugs- und Ankunftszeit. So weiß man dann, dass Tante Klara verspätet aus Mallorca eintrifft und der Flieger von Freund Michael in London noch nicht einmal gestartet ist.

Man kann die App aber auch gut für die eigene Reiseplanung verwenden, denn sie enthält auch die Flugpläne. Ich kann also eingeben, dass ich morgen von Dortmund nach München fliegen will und die App zeigt mir an, dass Germanwings drei Flüge anbietet. Also kann ich dann direkt auf der Webseite von Germanwings meinen Flug buchen.

Man kann auch bis zu 100 Flüge speichern, das kann für Vielflieger interessant sein und selbst die Zeitzonen lassen sich anpassen.

Einziger Nachteil der App ist, dass diese ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung steht. Man muss also entweder die internationalen Flughafenkürzel nutzen, oder den englischen Namen der Stadt bei der Suche nutzen. Beispiel? München wird nicht gefunden – Munich sehr wohl. Wenn man das weiß, ist es jedoch kein Problem.

World Flight Pro läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 5.0. Die App braucht 6,9 MB, ist in englischer Sprache und kostet normal 5,99 Euro. Wer auf dem iPad eine bessere Darstellung in HD wünscht, kann World Flight Pro HD runterladen, für die App werden derzeit 7,99 Euro verlangt.

Übersichtlich gestaltet hat man mit World Flight Pro alle weltweiten Flugdaten in Echtzeit auf dem iPhone.

Übersichtlich gestaltet hat man mit World Flight Pro alle weltweiten Flugdaten in Echtzeit auf dem iPhone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitpic schließt wegen eines Streits mit Twitter

Der Twitter-Foto-Dienst Twitpic wird bald seine Pforten schließen und seinen Service einstellen.

Ende dieses Monats, am 25. September, muss der Dienst aufgrund eines Streits mit Twitter dicht machen. In den nächsten Tagen wird noch ein Button freigeschaltet, über den Ihr all Eure hochgeladenen Bilder wieder herunterladen könnt, damit sie nicht verloren gehen. Grund für das unerwartete Schließen ist eine Forderung von Twitter an Twitpic, den Namen aufzugeben.

Twitpic schliesst

Das Patent dafür ist zwar schon länger gesichert, aber Twitter droht mit einer Sperre für die Entwickler-Schnittstelle. Da das Startup nicht das benötigte Kapital aufbringen kann, gegen eine solch große Firma vor Gericht zu ziehen, wurde nun beschlossen, das Projekt ad acta zu legen. In einem Blog-Eintrag dankt der Gründer allen Nutzern für den Support über die Jahre.

Twitpic Twitpic
(8)
Gratis (iPhone, 12 MB)
Twitter Twitter
(11453)
Gratis (uni, 19 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für die Bildbearbeitung PhotoLine

Update für die Bildbearbeitung PhotoLine

Version 18.5 der Bildbearbeitungs- und Layout-Software PhotoLine verspricht höhere Performance bei der nichtdestruktiven Bildbearbeitung, mehr Optionen bei der Zusammenarbeit mit externen Programmen sowie eine bessere PDF-Unterstützung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 11.9.14

Produktivität

Photo Reminders Photo Reminders
Preis: Kostenlos
iBrainstormer iBrainstormer
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Fix My Wallpaper Fix My Wallpaper
Preis: Kostenlos
Timegg Timer Timegg Timer
Preis: Kostenlos
Take Me, Phone Take Me, Phone
Preis: 2,69 €

Foto & Video

Videos in Video Videos in Video
Preis: 4,49 €

Gesundheit & Fitness

TempoRun TempoRun
Preis: Kostenlos

FutterPlatz.de

Bildung

Bücher

Reisen

World Flight Pro World Flight Pro
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Hiroshige Hiroshige
Preis: Kostenlos

Spiele

Bubble Bumble Bubble Bumble
Preis: Kostenlos
Jewel Frenzy Jewel Frenzy
Preis: Kostenlos
Numbers in my mind Numbers in my mind
Preis: Kostenlos
▼Lass uns PK HD ▼Lass uns PK HD
Preis: Kostenlos
Wake up Mr. Moore! Wake up Mr. Moore!
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Details zur Apple Watch

Am Dienstag verkündete Apple den Einstieg in das wachsende Marktsegment der Smartwatches. Die als iPhone-Begleiter konzipierte Apple Watch soll ab Anfang nächsten Jahres zu Preisen ab 349 Dollar verkauft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

beta.icloud.com: iCloud Drive und Einstellungen erreichen das Web

Zum zweiten Mal am heutigen Tag informieren wir euch rund um das Thema iCloud. Nachdem wir bereits im Laufe des Tages darüber berichtet haben, dass sich die neuen iCloud Speicherpläne ab sofort buchen lassen, schieben wir nun noch eine kleine Meldung hinterher.

icloud_drive_web

Bevor Apple neue iCloud-Funktionen für die Allgemeinheit freigibt, werden diese häufig unter beta.icloud.com getestet. Sollte euer Account für den Betatest freigeschaltet sein, so findet ihr nach dem Login seit heute zwei Neuerungen.

iCloud Drive und Einstellungen erreichen das Web. Mit iCloud Drive habt ihr den Zugriff auf eure iCloud-Drive Online-Festplatte und könnt über den Browser von jedem internetfähigen Rechner auf eure Daten zugreifen. Das Ganze ist in einer Ordnerstruktur aufgebaut und ihr könnt Daten und Dokumente individuell im Hauptverzeichnis oder in Ordner speichern. Zudem seht ihr in der iCloud Drive Ordner, die von Apps genutzt werden.

In den Einstellungen werden Geräte samt Seriennummern aufgelistet, die mit eurem iCloud-Account verbunden sind. Wann Apple diese beiden Weboptionen für Jedermann freischaltet, ist unbekannt. Wir können uns gut vorstellen, dass dies spätestens im kommenden Monat mit der Freigabe von OS X Yosemite erfolgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] iPhone 6, Apple Watch und Keynote: Alle Videos zum Apple Special-Event

Den gestrigen Abend muss man erst einmal verdauen. Neben dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus machte Tim Cook seine Versprechen wahr und präsentierte direkt zwei Produkte in neuen Kategorien. Einerseits handelt es sich dabei um die Apple Watch, andererseits natürlich auch um den...

[VIDEO] iPhone 6, Apple Watch und Keynote: Alle Videos zum Apple Special-Event
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spider-Man Unlimited: Gamelofts neuer Endlos-Schwinger ist auch ein Episoden-Abenteuer als Comic-Geschichte

Von Gameloft und Marvel hat es heute das bereits vor geraumer Zeit angekündigte Spider-Man Unlimited -l14151- in den AppStore geschafft. Wie erwartet handelt es sich bei dem neuen Spidey-Spiel um einen F2P-Titel, der Download der Universal-App ist also kostenlos. Aufgemacht ist das Spiel wie ein Comic-Heft und wird immer mal wieder mit neuen Episoden via Update erweitert.

Schon im einleitenden Tutorial, wie das gesamte Spiel mit deutschen Untertexten, in dem du einen bösen Kobold zur Streck bringst und das dich mit der Steuerung vertraut machst, erkennst man schnell das typische 3-Spur-Endless-Runner-Prinzip. Allerdings ist Spider-Man Unlimited -l14151- nicht nur ein Endlos-Titel sondern auch Level- bzw. Missionsbasiert, in denen ihr euch nach und den Sinistren Sechs und ihrer Schukrenarmee stellt, die mal wieder nichts anderes im Schilde führen als die totale Zerstörung New Yorks.
Spider-Man Unlimited iPhone iPad Endless-RunnerSpider-Man Unlimited iOS Gameloft
Das kann Spider-Man natürlich nicht zulassen und rennt, springt und schwingt deshalb wie von der Tarantel gestochen durch die optisch ansprechend dargestellten Level auf den Dächern New Yorks. Per horizontaler Wischer kannst du dabei zwischen den Spuren wechseln, per vertikaler Wischer werden Hindernisse umgangen und sich dir in den Weg stellende Schurken besiegt. Ab und zu kommt dann auch eine Schwing-Phase, in der du dich durch die Wolkenkratzer schwingen kannst. Berührst du den Bildschirm, schwingt Spidey dabei am Seil. Lässt du los, wird das Seil gekappt, so dass du ein Stück weit fliegst, um dann per Tap das nächste Seil zu spannen. Abschnitte, in denen es Hauswände per Neigungssensor hinauf und hinunter geht, sorgen für weitere Abwechslung.
Spider-Man Unlimited iPhone iPad Endless-RunnerSpider-Man Unlimited iOS Gameloft
Stürzt du ab oder rennst in ein Hindernis bzw. Feind, kannst du dich einmal gratis reanimieren. Jede weitere Wiederbelebung kostet Iso-8, der Währung des Spieles. Sie gibt es via IAP und durch Erfolge im Spiel wie erledigte Missionen. Im Laufe des Spieles kannst du zudem Spider-Man hochleveln und neue Spider-Man-Kostüme freischalten. Als F2P-Begrenzung gibt es neben den IAP-Währungen noch ein Energiesystem, dass nur fünf Läufe am Stück zulässt und dann erst via Währung oder Wartezeit aufgeladen werden muss.

Trotz der F2P-Beschränkungen hat Spider-Man Unlimited -l14151- insgesamt einen guten Eindruck bei uns hinterlassen. Nicht nur Spider-Man-Fans dürften hier ihren Spaß haben…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA arbeitet an Spielen für Apple Watch

Der Game-Entwickler EA kündigt nun an, für die Apple Watch Spiele anzubieten.

In einem Blogpost verriet der Chef der Gaming-Sektion bei EA, dass man für die Smartwatch Apple Watch bereits einige Ideen habe. So will man eigens Spiele-Apps für die Smartwatch entwickeln, die den Nutzern der intelligenten Uhr Unterhaltung und Abwechslung bieten sollen. Auch sollen „Second Screen Apps“ zur multifunktionalen Nutzung auf dem Smartphone oder einer Konsole und der Apple Watch entstehen.

1410287423 564x376 EA arbeitet an Spielen für Apple Watch

Zwei Teams seien damit beschäftigt, alleinstehende Gaming-Erfahrungen für die Smartwatch zu entwickeln. Dabei soll auch die Komponente Fitness der Apple Watch in den Fokus gerückt werden. Außerdem sei es denkbar, dass man mit Hilfe der Apple Watch zusätzliche Funktionen für ein Spiel am Smartphone freischalten kann.

Weiterhin teilte EA mit, dass die nächsten drei mobilen Spiele für das iPhone – darunter auch FIFA 15 Ultimate Team – noch in diesem Herbst erhältlich sein sollen. All diese Spiele sollen bereits mit speziellen Funktionen für das iPhone 6 und für iOS 8 ausgestattet sein.

(via 9to5mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Monkey Ball ist wieder da

550x332xSuper-Monkey-Ball-Bounce-1-550x332.jpg.pagespeed.ic.yNMANvaGqb

Wer erinnert sich nicht gern an das erste Super Monkey Ball Spiel? Für mich war es mein erstes iPod-Touch-Spiel, was einen echten Suchtfaktor mit sich brachte.

Und nach dem Super Monkey Ball II schon ein alte Hut ist, bringt SEGA nun Super Monkey Ball Bounce heraus.

 

Ich habe ein paar Level gespielt und möchte Euch nun verraten, wie ich dieses Spiel finde

Die Musik ist so nervig wie eh und je, AiAi bleibt unser Held und die bekannten Maps, auf denen wir die Level finden, bleiben den alten nicht unähnlich. Neu ist das Bezahl system, wie heute sehr verbreitet gibt es das Spiel gratis, allerdings gibt es In-App-Käufe. Dieses System mag ich nicht. Kurz gesagt, Schluss aus.
Gut, bei diesem Spiel wirkt es sich nicht so extrem aus, man kann es auch ohne dauerndes Geld ausgeben spielen, aber dennoch ist es mir lieber einmal zuzahlen und dafür eine App normal nutzen zu können.

Weiterhin neu ist der Spielmodus. Viel mit dem alten Super Monkey Ball hat das Spiel nicht zutun. Es ist eher ein kreativer Flipper. Außerdem hat das Spiel das bekommen, was es meines Erachtens nach am aller wenigsten Gebraucht hat:

Eine Story

Ja, denn nun machen wir uns als AiAi auf, unsere Mit-Affen zu retten, welche im Trailer vor dem Spiel entführt werden. Also, wie rettet man am besten Affen? Man lässt sich aus einer Kanone in eine Flipper ähnliche Umgebung abfeuern und versucht dort Ziele oder den Bösewicht zu treffen.

Für mich das Spiel zwar ganz nett und auch wirklich lustig gemacht, als ein würdiger Erbe der Super Monkey Ball Serie sehe ich es allerdings nicht an.

Liebes Sega Team, wenn ich euch um etwas bitten dürfte, wäre es Super Monkey Ball III herauszubringen, also das gleiche Gameplay aus den vorherigen Teilen zu nehmen, euch ein paar neue Level einfallen zu lassen und das ganze dann für die neuen iPhones zu optimieren.
Liebe Grüße, euer Marvin.

Bildquelle

The post Super Monkey Ball ist wieder da appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet mit neuen iCloud-Preisen

Apple startet mit neuen iCloud-Preisen

Die von Apple am Dienstag genannten billigeren Tarife für Zusatzspeicherplatz können nun gebucht werden. Altnutzer werden umgestellt und erhalten offenbar Geld zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie viel kostet das iPhone 6 in anderen Ländern?

Ab morgen kann man das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorbestellen. Aber was kostet es eigentlich in anderen Ländern?

iPhone bestellen

Während sich alle Apple-Fans immer noch fragen, ob die Vorbestellungen am Freitag ab 1:00 Uhr oder 9:00 Uhr angenommen werden (wir werden euch diese Frage hoffentlich im Laufe des Tages beantworten können), haben wir einen Blick auf die internationalen Preise geworfen. Wo zahlt man für das iPhone am wenigsten, wo muss man besonders tief in die Tasche greifen?

Den Überblick zu behalten ist gar nicht so einfach: Verschiedene Währungen, unterschiedliche Steuersätze, die zudem direkt auf der Bestellseite oder erst beim Bezahlen angezeigt werden. Wir haben es dann doch irgendwie geschafft (ohne Gewähr) und vergleichen die Preise des iPhone 6 mit 16 GB Speicher.

Deutschland ist jedenfalls ganz vorne dabei, knapp hinter Frankreich, wo die iPhone-Preise im vergangenen Jahr leicht angezogen wurden. Einfach in die USA oder nach Japan fliegen, um sich das neue iPhone dort zu sichern, lohnt aber kaum: Wer das Gerät hier in Deutschland ordentlich beim Zoll versteuert, zahlt am Ende mehr. Wenn überhaupt, lohnt es sich in England, wobei die Ersparnis dort nicht wirklich nennenswert ist.

So viel kostet das iPhone 6 im Ausland

iPhone Preise Ausland

Der Artikel Wie viel kostet das iPhone 6 in anderen Ländern? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google integriert Audiotelefonie in Hangouts

Google integriert Audiotelefonie in Hangouts

Nutzer von Google Hangouts können nun untereinander mobil kostenlose Telefonate führen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Top 5 iPhone 6 Hüllen bei Arktis

Nach der Präsentation der neuen iPhone-Generation stellt jetzt der Zubehörhandel täglich neue Hüllen und Taschen für das iPhone 6 vor. Der autorisierte Apple-Händler arktis.de hat heute bereits eine erste Top 5 vorgestellt:   ArktisPRO Dual Defence Case Als Schutzpanzer für … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ferrari liefert die ersten Flitzer mit CarPlay aus

Neues von CarPlay: Die ersten Modelle des Ferrari FF mit CarPlay wurden in Europa an Kunden ausgeliefert.

Das meldete Ferrari per Pressemitteilung. Das allererste Modell mit “iOS in the Car” wurde an einen Kunden aus Italien ausgeliefert und weitere Modelle sind auf dem Weg zu anderen italienischen, aber auch deutschen, britischen und französischen Kunden. Auch in die USA und nach Japan wird der Ferrari FF verschifft.

Ferrari CarPlay

Als einer der ersten Hersteller hatte Ferrari im März diesen Jahres angekündigt, im neuen Ferrari FF Apples Freisprech-Funktion CarPlay einzubauen, ein Versprechen, welches nun eingehalten wurde. CarPlay wird außerdem im neuen Ferrari V8 Turbo verfügbar sein, der auf der letzten Genfer Motorshow vorgestellt wurde. Solltet Ihr das nötige Kleingeld haben: Sagt Bescheid und testet den Ferrari CarPlay für uns!


(YouTube-Direklink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: iOS 8 “Wi-Fi Calling” nicht in Deutschland

wificalling-iconAusgestattet mit der Möglichkeit laufende Telefonate unterbrechungsfrei vom LTE ins GSM-Netz und zurück zu verlagern, kommt das iPhone 6 erstmals mit dem sogenannten “Wi-Fi Calling”-Feature auf den Markt – eine Funktion die mit iOS 8 auch in älteren Geräte-Generationen verfügbar sein wird und in der Branche unter [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F1, LEGO, Sonic & mehr: 42 Spiele für den Mac deutlich reduziert

fi-programmDie auf die Mac-Portierung von erfolgreichen Spielen spezialisierten Entwickler Feral Interactive bieten gerade mehr oder weniger ihr komplettes Spiele-Portfolio deutlich preisreduziert und mit Blick auf Hitman, LEGO Star Wars Saga oder LEGO Marvel Super Heroes u.a. auch günstig wie noch nie im Mac App Store an. Darunter [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für E-Mail-Client Thunderbird

Die Mozilla Corporation hat den kostenlosen E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird in der Version 31.1.1 (53,3 MB, Deutsch) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12: Apple veröffentlicht neue Beta für Yosemite

Apple hat heute Nacht eine neue Beta-Version für iTunes 12 auf OS X Yosemite veröffentlicht. Was sich gegenüber der letzten Beta-Version geändert hat, lässt Apple offen, aber das Changelog für iTunes 11.4 lässt erahnen, dass es mit iOS 8 zu tun haben könnte.

Wer eine Developer Preview oder die Public Beta von OS X Yosemite verwendet, wird im Mac App Store ein Update für die iTunes-12-Beta finden. Die Beschreibung im Mac App Store lässt aber offen, was sich geändert hat. Stattdessen ist der Text zu lesen, was gegenüber iTunes 11.x neu ist, nämlich das Design, Family Sharing, verbesserte Playlists und ein neues Info-Fenster.

Allerdings könnte iTunes 11.4 Aufschluss geben, das gestern für OS X Mavericks und ältere Ausgaben veröffentlicht wurde. Darin hieß es, dass die Installation von iOS 8, gemeint ist die Golden Master, die nach der Keynote am Dienstag veröffentlicht wurde, nun zuverlässiger funktioniert.

Wer eine Vorabversion von OS X Yosemite auf seinem Mac verwendet, bekommt den Download in Form eines Updates im Mac App Store angezeigt. Für die Installation müssen 162 MB heruntergeladen werden. Das Update hievt die Versionsnummer auf 12.0.0.117.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung frotzelt über Apple Livestream, iPhone 6 und Apple Watch

Die neuen Samsung Werbespots kommen nicht wirklich überraschend. Kurz nach der Vorstellung des iPhone 6 und der Apple Watch schickt der südkoreanische Hersteller gleich sechs neue Clips ins Rennen, um über die neuen Apple Produkte zu frotzeln. Aber auch der Livestream zur Keynote bekommt sein Fett weg.

samsung_clips_genius
„It Doesn´t Take a Genius“, so lautet die neue Werbespot-Reihe, die Samsung jüngst geschaltet hat. In den Clips sind zwei mutmaßliche Apple Genius zu sehen, die sich über verschiedene Apple spezifische Neuheiten unterhalten.

Im ersten Clip geht es um den Livestream, den Apple am Montag Dienstag angeboten hat. Zugegebenermaßen war dieser ein Reinfall, aber hat es Samsung wirklich nötig einen „Apple Aussetzer“ bzw. ein technisches Problem im Werbespot aufzugreifen? Darüberhinaus wird kräftig über das größere iPhone 6 Display, Multitasking, Akkulaufzeit und die neue Apple Watch gelästert.

Wieder einmal zeigt Samsung, wie wenig kreativ das Unternehmen ist. Wo bleiben die eigenen Ideen? Stattdessen wird zum wieder holten Mal über Apple gefrotzelt. Wir haben euch die sechs Clips als Playlist eingebettet. Bildet euch eure Meinung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Tom und Jerry - Der Zauberring

Tom und Jerry - Der Zauberring
James T. Walker

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Familie & Kinder

Vorhang auf für der Welt liebstes Katz-und-Maus-Duo: Tom und Jerry sind wieder in Aktion und werden mit ihrem brandneuen Zeichentrickabenteuer ganz sicher Groß und Klein verzaubern. Diesmal gastieren sie nämlich in der unheimlichen, alten Villa eines jungen Zaubermeisters, der einen wertvollen, magischen Ring in Toms Obhut gibt. Um so entsetzter ist Tom, als er den Ring auf Jerrys Kopf vorfindet - und die kleine Maus damit flieht. Noch bevor man "Abrakadabra" sagen kann, ist die ganze Stadt in Aufruhr, denn der Zauberring führt ein magisches Eigenleben mit unberechenbaren Folgen. Schnell stecken Tom und Jerry bis über beide ihrer gezeichneten Ohren in den übernatürlichsten und ausgelassensten Abenteuren ihrer langen Cartoon-Karriere.

© Tom & Jerry: Der Zauberring 2002 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 12 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.4: Probleme bei der Installation auf bestimmten Macs

iTunes-Icon neu

Wer das jüngste Updates der Medienverwaltung auf MacBooks mit früheren OS-X-Versionen als Mavericks installiert, bekommt unter Umständen eine Fehlermeldung. Unterdessen lieferte der Konzern eine neue iTunes-12-Beta aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue iTunes-12-Beta an OS-X-Yosemite-Tester

Registrierte Entwickler und Tester von Apples öffentlichem «OS X Yosemite»-Beta-Programm können seit der Nacht auf heute eine neue Vorabversion von iTunes 12 testen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: In Österreich und Schweiz ab 26. September bestellbar

Am 19. September bringt Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den USA und einigen weiteren Ländern auf den Markt. Interessenten in Österreich und der Schweiz müssen sich ein wenig länger gedulden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp ändert ohne Benachrichtigung Privatsphäreneinstellungen

WhatsApp ändert ohne Benachrichtigung Privatsphäreneinstellungen

Nutzer des jüngsten Updates des Messengers für iOS und Android berichten, dass die App nachfragelos die "Zuletzt online"-Anzeige für alle sichtbar schaltet. Auch andere Datenschutzkategorien werden offenbar zurückgesetzt..

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacMania-Umfrage-Ergebnis: Zufriedenheit mit Apple Watch-Design überwiegt

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 07.15.58

Wir haben gestern eine kleine Umfrage gestartet, um von euch zu erfahren, welche Wirkung das Apple Watch-Design auf euch hat und welches Fazit ihr aus der in dieser Woche vorgestellten Uhr zieht. Die Auswertung der Umfrage ist ziemlich erstaunlich, da im Gegensatz zu vielen Kommentaren klar erkennbar ist, dass viele mit der Uhr zufrieden sind.

Die Zahlen
Wir haben (bis jetzt) 1070 Votes gesammelt und können damit auch ein repräsentatives Ergebnis aufstellen. Rund 60 Prozent haben die Apple Watch positiv bewertet. Gut 12 Prozent fanden die Uhr nur mittelmäßig und die restlichen ca. 28 Prozent fanden die Uhr nicht so gut oder generell schlecht. Somit kann man aus diesen Ergebnissen wirklich herausziehen, dass Apple mit der Apple Watch etwas richtig gemacht haben muss.

Umfrage Apple Watch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterte Tastaturen für größere iPhones

Mit der Vergrößerung des Displays auf 4,7 Zoll (iPhone 6), bzw. 5,5 Zoll (iPhone 6 Plus) erhält auch die digitale Tastatur mehr Platz, insbesondere im Landscape-Modus, wenn man das iPhone quer hält. Deswegen wurde die vorinstallierte Tastatur um weitere Sondertasten erweitert: Links der Qwertz-Buchstaben finden sich nun beim iPhone 6 Plus die Sondertasten Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Fett ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt Homepage im neuen Gewand erstrahlen

Im Zuge der Keynote wurde auch das Design von der Apple Webseite erneuert. Es erstrahlt nun in einem modernen Flat-Design. Andere Seiten wie die des Online Stores verfügen noch über das alte Design. Neu ist ausserdem der Menüpunkt "Watch". Dieser führt zur Produktseite der frisch vorgestellten Apple Watch.


Apple lässt Homepage im neuen Gewand erstrahlen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook nennt Apple Watch "iWatch"

Tim Cook nennt Apple Watch "iWatch"

Die meisten Beobachter hatten damit gerechnet, dass Apples Computeruhr "iWatch" heißen würde. Apple offenbar auch – zumindest legt dies ein Versprecher des Firmenchefs im amerikanischen Fernsehen nahe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook testet Ablaufdatum für Beiträge

Facebook

Einige Nutzer der Facebook-App können derzeit festlegen, ob und wann ihre Beiträge automatisch wieder gelöscht werden sollen. Wenn die Option angenommen wird, könnte sie irgendwann auch allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit virtueller Warteschlange beim iPhone 6 Verkauf?

Wer sich schon einmal zu einem iPhone-Verkaufsstart in eine Warteschlange vor einem Apple Store gestellt hat, kennt dieses Spiel. Kurz vor der Öffnung der Eingangstüren gehen Apple-Mitarbeiter die Schlange ab, fragen nach dem gewünschten Gerät und dücken einem ein Pappkärtchen mit der entsprechenden Wahl in die Hand. Ein Beispiel hierfür von meinem iPhone-Kauf im vergangenen Jahr. sieht man unten. Hiermit hat man zumindest einigermaßen Gewissheit, dass man dieses Gerät dann auch bekommt, wenn man endlich an der Reihe ist. Innerhalb des Stores beschleunigt dieser Prozess zudem die Bedienung des Kunden. In diesem Jahr könnte das Spiel nun jedoch anders laufen, wie die Kollegen von 9to5Mac berichten. Aus internen Schulungsunterlagen soll hervorgehen, dass Apple sich beim Verkaufsstart des iPhone 6 und iPhone 6 Plus von den alten Pappkärtchen verabschiedet und stattdessen auf eine virtuelle Warteschlange namens "Reservation Pass" setzt. Diese soll dann ständig mit dem Lagerbestand des jeweiligen Apple Stores abgeglichen werden, um noch sicherer das gewünschte Gerät zuzusichern. Die Bestätigung soll der Kunde dann per SMS oder Email erhalten. Ein weiterer Vorteil: Die Reservierung ist damit fix. Man kann dann sogar die Warteschlange verlassen und später am Tag zurückkommen, um das iPhone abzuholen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Beta-Webseite um iCloud Drive und neue Einstellungen erweitert

icloud-betaApple-Beta-Tester haben über die Webseite beta.icloud.com nun ebenfalls Zugriff auf den Cloudspeicher iCloud Drive, zudem hat Apple ein neues Symbol hinzugefügt, über das sich zentrale Einstellungen rund um die iCloud-Nutzung direkt aufrufen lassen. iCloud Drive wird spätestens mit der mit der Freigabe von OS [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ladenfrisch: Taschen und Hüllen für neue iPhone-Modelle

Die Keynote ist um die neuen iPhone-Modelle wurden vorgestellt. Apple hat mit diesem Schritt und mit der öffentlichen Bekanntgabe der Maße beider Flaggschiffe den Startschuss für Taschen- und Hüllen-Hersteller gegeben. Wir haben euch im Folgenden bereits ein paar schöne Exemplare für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus herausgefischt.

Bugatti Watch!

Das Case von Bugatti wurde in Europa gefertigt und macht einen edlen ersten Eindruck. Das iPhone wird zur Verwahrung in das Case eingeschoben und kann durch hochwertiges Mikrofaser-Futter leicht wieder herausgenommen werden – diese Technik wird vom Hersteller EasyOut genannt. Im Halteband an der Oberseite wurden Magnete eingearbeitet, die alles sicher verschließen und ein Herausfallen des iPhones verhindern sollen.

Eine Aussparung an der Front der Tasche bietet dem Nutzer die Möglichkeit schnell und einfach die Uhrzeit zu prüfen oder die Namen eingehender Anrufer zu erkennen, ohne das Smartphone aus dem Etui nehmen zu müssen. Bugatti Watch! ist vorerst nur für die 4,7 Zoll-Variante erhältlich und kostet 24,99 Euro*.

JETech®

Die Hülle von JETech® bietet schlanke Maße, die sich passgenau an das größere iPhone-Modell aber auch an die 4,7 Zoll Variante schmiegen. Das iPhone bekommt eine Art Bumper angelegt und erhält gleichzeitig einen klaren Schutz für eine kratzerfreie Rückseite. Alle Bedienelemente sind problemlos zu erreichen und in ihrer Funktionalität nicht eingeschränkt.

Für nur 8,99 Euro kann das Case bereits bestellt werden*, während der Hersteller eine lebenslange Garantie auf seine Produkte gibt.

BookCover von Bugatti

Ebenfalls von Bugatti und auf den ersten Blick sehr positiv ansprechend kommt das BookCover daher. Außen hat der Hersteller feines Kalbsleder verarbeitet, während die Innenseite mit weichem Schaftsleder ausgestattet wurde. Das BookCover bietet durch eine Hartschale passgenauen Platz für das iPhone 6 mit 4,7 Zoll.

Öffnen lässt sich das BookCover, wie man vom Namen schon ablesen kann, wie ein Buch. Die Klappseite schützt das iPhone-Display durch das innenseitig verbaute Schafsleder. Für etwa 21 Euro* ist das Cover zu haben.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spider-Man Unlimited

Schwinge dich in ein brandneues Episoden-Abenteuer im Comic-Stil!

Vereine das Spider-Verse, rekrutiere eine Spider-Men-Armee und halte die neuen Sinistren Sechs auf, die durch ein Dimensionen-Portal weitere Versionen von sich herbeirufen! Die Sinistren Sechs ziehen von einer Dimensionen zur anderen, um sie zu zerstören – und unsere ist die nächste!

DER GRÜNE KOBOLD (NUMMER 1) UND DER GEIER (NUMMER 2) SIND DA! Nummer 3 kommt bald…

ERSTES GRATIS-SPIDER-MAN-SPIEL!
• Der erste Spider-Man-Runner! Schwinge, renne und kämpfe im chaotischen Manhattan in mehr als 5 Marvel-Umgebungen!
• Einmaliges Gameplay – mehr als nur ein Runner! Bekämpfe transdimensionale Schurken, schwinge, klettere und springe!
• Story-Modus mit 5 Boss-Kämpfen und 25 Missionen pro Nummer! Neue tägliche und wöchentliche Events im Event-Modus! Erobere im Unlimited-Modus die Bestenlisten!

DER ERSTE RUNNER MIT STORY!
• Ein fortlaufendes Episoden-Abenteuer: Die Sinistren Sechs ziehen von einer Dimensionen zur anderen, um sie zu zerstören – und unsere ist die nächste! Aber damit ist jetzt Schluss… Die Spider-Men-Armee kommt!
• Stürze dich in 50 Jahre des Marvel-Universums – mit kultigen Spider-Man-Charakteren, inklusive mehrere Variationen aller Schurken sowie Nick Fury, Mary Jane und Black Cat!
• In Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Spider-Man-Comic-Autor für eine originalgetreue Comic-Atmosphäre!

SO VIELE SPIDER-MEN IN EINEM SPIEL WIE NOCH NIE!
• Rufe jede Menge Spider-Men aus dem Marvel-Universum herbei, sammle sie und schlüpfe in ihre Rolle, darunter Spider-Man Noir, Iron-Spider, Cosmic Spider-Man, Scarlet Spider und der Bombastische Bag-Man!
• Sammle und verschmilz deine Spider-Men, erhöhe ihren Level. Alle besitzen einzigartige Spielvorteile. Schicke sie in Manhattan auf Spidey-Einsätze!
• REGELMÄSSIG NEUE SPIDER-MAN-CHARAKTERE!

Download @
App Store
Entwickler: Gameloft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rasant durch die Lüfte: “Red Bull Air Race The Game” ist im AppStore gelandet

Ganz frisch in den AppStore gerast ist Red Bull Air Race The Game -l14705- von Red Bull Media House. Wir hatten ja in den vergangenen Wochen bereits mehrfach über das offizielle Spiel zur spektakulären Red Bull Air Race Serie berichtet. Nun ist die F2P-Universal-App also mit etwas Verspätung im AppStore gelandet.

Wer bisher noch nicht mit dem Red Bull Air Race in Kontakt gekommen ist, hier eine kurze Erklärung. Zwölf der besten Piloten der Welt fliegen in kleinen, wendigen Flugzeugen in atemberaubenden Tempo durch mit Pylonen abgesteckte Parcours. Der jeweils schnellste Flieger gewinnt, wobei es für Regelverstöße wie das Berühren der mit Luft gefüllten Pylonen Zeitstrafen gibt.
Red Bull Air Race The Game iPadRed Bull Air Race The Game iOS
Und genau so ein Flugzeug darfst du nun als Pilot fliegen. Zum Anfang warten zwei kurze Übungsflüge, in denen du dich mit der Steuerung vertraut machen kannst. Auf die wollen wir auch jetzt gleich eingehen. Standardmäßig lenkst du über einen Schieberegler links auf dem Display – das hat uns aber nicht wirklich gut gefallen. In den Optionen kann man sich alternativ für eine Tilt-Variante entscheiden, die uns eher lag. Aber so spektakuläre Flüge, wie sie beim Red Bull Air Race nötig sind, sind ja auch kein Kindergeburtstag und benötigen etwas Übung. Schub gibst du übrigens über einen Button unten rechts.

Danach könnt ihr dann noch freiwillig ins Trainings-Camp nach Brasilien gehen, um mit den Grundlagen, Regeln und Manövern intensiver vertraut gemacht zu werden. Habt ihr dies hinter euch, geht es auf mehr als 200 Strecken, verteilt über den gesamten Planeten, gegen die echten Piloten der Red Bull Air Race Serie. In den Rennen kommt es dann aber nicht nur darauf an, schnell, sondern auch möglichst exakt und straffrei die mit Hilfslinien markierten Routen abzufliegen – Loopings, Schrauben und andere spektakuläre Manöver natürlich inbegriffen.
Red Bull Air Race The Game iPadRed Bull Air Race The Game iOS
Durch Siege fliegst du Preisgelder ein, die du dann in den Kauf neuer und schnellerer Flugzeuge sowie Upgrades reinvestieren kannst. Denn die Konkurrenz schläft natürlich nicht, sondern verlangt dir alles ab. Reichen die Ersparnisse nicht aus, kann auch via In-App-Einkauf der zwei virtuellen Währungen nachgeholfen werden. Die Goldwährung dient dabei auch zum Überspringen von Wartezeiten, die durch die Reparatur beschädigter Flugzeuge anfällt. Weitere Spielzeitbegrenzung ist dein Kerosintank, der sich bei jedem Flug etwas leert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone E-Gitarren-Adapter

iGadget-Tipp: iPhone E-Gitarren-Adapter ab 2.34 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit dem iPhone an der E-Gitarre kann man recht viele interessante Sachen machen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neue iCloud Tarife können gebucht werden, iCloud Drive im Web aktiviert

iCloud-Tarife-on-iPhone-5

Mit dem Start von iOS 8 nächste Woche wird es auch neue iCloud Speicherpreise geben.

Diese neuen iCloud Tarife sind nun bekannt. Für 1 sFr/Monat bekommt ihr 20 GB Platz. 200 GB iCloud Speicherplatz kosten 4 sFr/Monat und wer ein gazes Terrabyte möchte bezahlt dafür bei Apple 20 Schweizer Franken.

Das grosse Abo ist also rund doppelt so teuer als bei Google Drive, Dropbox oder Microsofts OneDrive.


iClous-Storage-Preise-2014

Dafür bekommt ihr die perfekte Integration mit dem iPhone, iPad oder Mac. Gerade wer alle seine Fotos automatisch in die iCloud speichern möchte braucht viel Platz.

Im Web ist iCloud Drive heute auch freigeschaltet worden. Wer die iCloud Beta Webseite aufruft findet dort zwei neue Icons vor. Einmal das iCloud Drive, welches bei mir aber noch nicht funktioniert, und dann noch die neuen Einstellungen.

Dort könnt ihr die Einstellungen eurer iOS 8 und OS X Yosemite Geräte verwalten.

iCloud-Beta-Webseite

Es geht gerade einiges bei Apple’s Cloud Dienst iCloud. Ab nächster Woche dürften dann die neuen Funktionen funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Mac-Spiele knallhart reduziert: LEGO, Action, Racing & Strategie

Mittlerweile gibt es auch auf dem Mac zahlreiche Spiele. Nicht immer die neuesten Titel, aber dafür oft bewährte Klassiker zum kleinen Preis. Der Download erfolgt unkompliziert direkt aus dem Mac App Store.

LEGO Star Wars Banner

Heute haben wir 15 Spiele aus dem Mac App Store für euch ausfindig gemacht, die teilweise um mehr als 50 Prozent reduziert wurden. Es dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein, egal ob man sich für eines der spannenden LEGO-Adventures entscheidet, sich auf der Rennstrecke versucht oder einfach nur etwas Abwechslung und Action sucht.

Ich selbst habe zwei Favoriten: Sonic & SEGA All-Stars Racing, das vermutlich beste Rennspiel aus dem Mac App Store, und Rayman Origins, ein kunterbuntes Jump’n’Run, das sogar mit vollen fünf Sternen bewertet ist. Aber klickt euch einfach mal durch die Angebote, es sind ein paar echte Perlen dabei. Vor dem Download solltet ihr allerdings einen Blick auf die Systemvoraussetzungen werfen.

LEGO-Abenteuer aus dem Mac App Store

Reduzierte Action-Shooter für den Mac

Noch mehr günstige Spiele

Ihr habt noch mehr Angebote entdeckt? Dann schreibt uns einen Kommentar oder eine Mail.

Der Artikel 15 Mac-Spiele knallhart reduziert: LEGO, Action, Racing & Strategie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 vorbestellen: Bestellstart wohl um 0:01 Uhr [Update]

modellUpdate 15:49 Uhr Inzwischen haben uns mehrere Nutzer über identische Erfahrungen mit dem Apple Support Chat informiert. Dort wird bei Nachfragen zum Vorbestellstart aktuell übereinstimmend die Uhrzeit 0:01 Uhr kommuniziert. Ein Beispiel unter vielen. Original-Artikel von 10:42 Uhr Offiziellen Informationen zum angekündigten Bestellstart der beiden neuen iPhone-Modelle [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im AppStore: Spider-Man Unlimited

Spider-Man Unlimited iPhone 6 AppsSpider-Man Unlimited steht ab sofort zum Download im AppStore bereit. Die kostenlose Universal-App von Gameloft ist ein typischer Endless-Runner, der auf dem Freemium-Konzept beruht.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bezahlt U2 für Gratisalbum

Apple bezahlt U2 für Gratisalbum

Die noch bis zum 13. Oktober kostenlos über iTunes erhältliche neue Platte der irischen Rocker ist für den iPhone-Hersteller nicht umsonst. Das sagte Sänger Bono gegenüber einem Magazin. Nutzer wundern sich unterdessen über automatische iOS-Downloads.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie man Apple Pay auf der Apple Watch autorisiert

Bei der Präsentation von Apple Pay stand bereits fest, dass die Zahlungsfunktion nicht nur mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus möglich sein wird, sondern auch mit der Apple Watch. Wie dies aber im Detail funktioniert, wenn die Apple Watch gar nicht über Touch ID verfügt, blieb zunächst unklar. Verschiedenen Medienberichten zufolge wurde mittlerweile das Geheimnis gelüftet. Demnach prüfen die Ha ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hilfe beim technikversierten Service Friend holen

Nach dem Provider-Wechsel wollen iPhone und iPad partout keine Verbindung zum WLAN herstellen. Alles ausprobiert. Jetzt bleibt nur der Anruf bei der Hotline. Doch die nervt und der Gegenüber kann nicht auf meine Bildschirme schauen, man kann alles nur beschreiben. Außerdem bekommt man bei Hotlines immer unterschwellig das Gefühl vermittelt, man sei der DAU, der dümmste Anzunehmende User. Alternativ könnte einen technischen versierten Freund oder Verwandten bitten, doch der müsste einmal quer durch die Stadt fahren. Dabei ist wahrscheinlich nur ein Häkchen in den Einstellungen falsch gesetzt.

Wenn der Service Friend zweimal klingelt

Bei diesen Alltags-Situationen ist man in der Hauptstadt bereits einen Schritt weiter. Vodafone vermittelt über den Anbieter nachbarschaftlicher Dienstleistungen, Mila, so genannte Service Friends. Das sind Vodafone-Kunden in Berlin, die sich mit den Produkten auskennen und bereit sind, anderen bei der Einrichtung oder Problemen zu helfen. Natürlich nicht umsonst, die Honorare für die Hilfe liegen bei 10 bis 25 Euro pro Stunde. Bezahlt wird also nach zeitlichem Aufwand. Auf der Webseite von Mila sucht man den nächstgelegenen Service Friend (nach PLZ) und vereinbart mit ihm oder ihr einen Termin. Als mögliche Hilfethemen stehen Handy & Smartphones, Internet, Computer & Tablets sowie TV & Multimedia zur Auswahl. Vodafone ist längst nicht mehr nur Mobilfunkprovider. Das Düsseldorfer Unternehmen bietet auch Festnetztelefonie, DSL-Zugänge und Kabelanschlüsse (Kabel Deutschland wurde von Vodafone übernommen). Das Zusammenspiel der diversen Anschlüsse bzw. technischen Geräte im Haushalt ist selbst für technisch interessierte Menschen zu einer Herausforderung geworden.

Probleme direkt vor Ort beseitigen

Bei Problemen mit WLAN-, LTE- oder Video-on-Demand-Angeboten hilft der Gang in den Laden nur bedingt, denn die Produkte sollen ja beim Kunden zuhause eingerichtet werden und funktionieren. Der Gang zur Quelle des Problems ist also ein konsequenter Schritt. Kann der Vodafone Service Friend das Problem nicht lösen, beauftragt der Kunde einen anderen Friend oder es greift die Geld-zurück-Garantie von Mila. Wie gut der Austausch von nachbarschaftlicher Dienstleistung gegen Bezahlung in der Praxis klappt, wird derzeit in Berlin erprobt.

So gut die Idee auch ist, die Betroffenen werden hierbei doppelt zur Kasse gebeten. Schließlich zahlen sie für einen Service, für den sie eigentlich bereits bezahlt haben, der nur noch nicht richtig funktioniert. Doch eigene Service-Techniker würden die Produkte bei einem Unternehmen mit Millionen Kunden extrem verteuern. Die günstigere Alternative ist die telefonische Hotline, mit den genannten Nachteilen. Bei immer komplexeren Produkten, ist der Service Friend die logische Konsequenz. Allerdings wird die Qualifikation der Vodafone Service Friends nur oberflächlich geprüft. Bei der Anmeldung müssen die Kandidaten einen Online-Test mit Fragen absolvieren. Einen Versuch ist es dennoch wert. Wer in Berlin Erfahrungen mit diesem Angebot gemacht hat, ist herzlich eingeladen hier zu kommentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free Video Player

Free Video Player, der total kostenlose Media Player, ist in der Lage, 1080p HD-Videos, AVCHD-Videos (MTS und M2TS) sowie andere gängige Videodateien wie TS, MP4, MOV, M4V, MKV, AVI, WMV, MOD, FLV, WTV, WebM und sogar populäre Audioformate inkl. MP3, MP2, AAC , AIFF, ALAC, M4A, WAV, MKA usw. abzuspielen. Wählen Sie Ihre Lieblingsvideos von der lokalen Festplatte und sehen Sie sie auf diesem perfekten Video File Player kostenlos.

Haupteigenschaften:

1. Genießen Sie die 1080p HD Videos vollständig

Diese gratis HD Video Player Software ermöglicht es Ihnen, 1080p HD Videos mit fließendem Video- und Bild-Effekt abzuspielen, damit Sie die hochauflösenden Videos und Filme mit Ihrer Familie zu Hause genießen können.

2. Spielen Sie jegliche Mediendatei mit perfekter Video-und Bildqualität ab

Dieser kostenlose Media Player ist auch eine pofessionelle Media Player Software und dazu fähig, alle Mediendateien wie z.B. HD Video, AVCHD Video, M2TS, TS, TRP, MPEG, MKV, MXF, MOV, RMVB, FLV etc. mit optimaler Video-und Bildqualität und ohne Audioqualität-Verlust abzuspielen.

3. Einfach zu bedienen und perfekte Benutzererfahrung

Der beste Free Video Player beschäftigt mit Vereinfachen des Bedienungsprozesses und bestem Nutzererlebnis. Man kann die Bildschirmgröße einfach wechseln, Video-und Audioeinstellungen justieren und perfekte Bilder im Video sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iTunes 12 Beta für OS X Yosemite veröffentlicht

In der Nacht zu heute ist eine neue iTunes 12 Beta aufgeschlagen. Bei OS X Yosemite hat sich Apple dazu entschieden, nicht nur eine Betaphase mit Entwicklern durchzuführen, dieses Mal steht auch eine öffentliche Beta zum Download für Jedermann bereit. Mittlerweile liegt die zweite öffentliche Betversiona zu OS X 10.10 vor.

itunes12_beta_neu

Im Rahmen der Entwicklung von OS X Yosemite testet Apple auch eine neue iTunes Version. OS X Yosemite wird mit iTunes 12 ausgeliefert und auch diese Software will im Vorfeld ausreichend getestet werden. Solltet ihr OS X Yosemite testen, so werft einen Blick in den Mac App Store und auf die Softwareaktualisierung. Genau dort steht eine neue iTunes 12 Beta als Download bereit.

Welche Änderungen Apple mit der neuen iTunes 12 Beta vornimmt, ist nicht ganz klar. Wir gehen davon aus, dass Apple die Mediensoftware mit iOS 8 und den neuen iPhone 6 kompatibel macht und zudem Fehler beseitigt. Bereits gestern veröffentlichte Apple iTunes 11.4 für OS X Mavericks mit iOS 8 Unterstützung.

iTunes 12 bietet ein komplett neues Design, eine verbesserte Art und Weise wie Inhalte verwaltet werden, verbesserte Wiedergabelisten, Familienfreigabe und einiges mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Akku soll angeblich nur einen Tag halten

Wie das Technik-Portal Re/Code erfahren haben möchte, soll man intern bei Apple nicht mit der aktuellen Batterielaufzeit der Apple Watch zufrieden sein. Angeblich soll der Akku der Apple Watch gerade mal einen Tag halten. Daher soll bis zum Release der Apple Smartwatch, der nicht vor 2015 erfolgen wird, verstärkt und mit Hochruck an der Akku-Laufzeit [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Ferraris mit CarPlay werden ausgeliefert

Ferrari hat in dieser Woche den ersten Ferrari FF ausgeliefert. Der neue Sportwagen ist mit Apples Auto-Erweiterung CarPlay ausgerüstet. In den nächsten Wochen werden weitere Ferraris mit CarPlay ausgeliefert. Auch in der Schweiz wird schon bald ein Ferrari FF mit CarPlay zu sehen sein.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 ab morgen zu bestellen

Bislang boten die Mobilfunkanbieter nur Reservierungen für eine "Smartphone-Neuheit" an, ab morgen lassen sich iPhone 6 und iPhone 6 Plus dann tatsächlich auch verbindlich vorbestellen - wahrscheinlich ab acht Uhr morgens. Die Auslieferung erfolgt eine Woche später, nämlich am 19. September. Man kann davon ausgehen, dass die erste Produktion auch diesmal relativ schnell ausverkauft ist, sodass ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freie Musik

Musik-Downloader mit allen Funktionen. Laden Sie gratis legal Musik, Videos und Hörbücher auf Ihr iPhone, iPod und iPad herunter.

√ Volle Unterstützung für iPhone 5, 5c und 5s!
√ Skins-Unterstützung + Neuer Skin im iOS 7-Stil!

√ Browser
- Registermanager
- Songs vor dem Download anhören
- Downloads mit einem Tippen
- Alle Musikdateien von einer Seite gleichzeitig herunterladen
- Zum Herunterladen Video antippen & halten
- Webbasierter Passwortmanager

√ Download-Manager
- Lade Songs herunter, während du sie über den Player anhörst!
- Schneller Download
- Mehrere Downloads gleichzeitig
- Pausieren, Fortsetzen oder Abbrechen von Downloads
- Live-Download-Fortschrittsbalken
- Downloads-Badge
- Automatische Umbenennung der Musikdateien mit mp3-Dateien-Tag

√ Datei-Manager
- Ordner-Manager
- Verschieben, Umbenennen oder Löschen von Dateien
- Miniaturen-Video
- Sortieren nach Name, Typ, Größe, Datum
- Exportieren von Videos auf die Fotorolle
- Nach Dateiname suchen
- Sichern und Wiederherstellen von Dateien nach/aus DropBox

√ Wiedergabelisten
- iPod-ähnliche Musik-Playlisten
- Video-Playlisten

√ Media-Player
- Vollständiger Musik-Player
- Vollständiger Video-Player
- Albumcover
- Schlummerfunktion
- Equalizer mit BassBooster Funktion
- Display lyrics while listening to music
- Lock screen playback controls
- Fine scrubbing
- Background music playback (iPhone 3GS, iOS 4.0 or later)
- Abspielen von Videos im Hintergrund

√ Medienbibliothek
- Tag Editor
- Songtext Editor
- Import von Musik aus iPod Mediathek
- Wertungen von Songs wie in iTunes
- Intelligente Wiedergabelisten wie beim iPod
- Tabs für Songs, Alben, Interpreten, Videos

√ Dateientransfer
- Wi-Fi- & USB-Transfers von der App zu deinem Computer oder iPod-Mediathek und umgekehrt

Download @
App Store
Entwickler: Edward Denisov
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ArktisPRO iPhone 6 Hülle im Videocheck

In einem kleinen Videoclip präsentieren wir Euch heute eine der ersten iPhone 6 Hüllen, die wir bereits ab Lager lieferbar haben. Das ArktisPRO ULTRA ARMOR iPhone 6 Case. Natürlich können wir Euch die Hülle im Film aktuell nur mit einem iPhone 6 Dummy präsentieren, das iPhone 6 erscheint ja erst nächsten Freitag (keine Sorge, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale Warteschlange: Apple setzt auf elektronische Karten

Apple will offenbar den Andrang zum Launch des iPhone 6 in den Apple Stores etwas besser bewältigen können, als in den letzten Jahren. Dazu bereitet man sich laut Informationen von 9to5Mac auf eine digitale Warteschlange vor.

1410385223 Digitale Warteschlange: Apple setzt auf elektronische Karten

Die langen Schlangen vor den Apple Stores werden auch dieses Jahr wieder dazu gehören. Bereits Tage vor dem 19. September werden die ersten Fans vor den Ladengeschäften ausharren, um dann das iPhone 6 oder iPhone 6 Plus möglichst schnell in den Händen zu halten.

Bisher bekamen die Wartenden am Launch-Tag stets Papierkarten ausgeteilt, um die gewünschten Spezifikationen einzutragen. Das soll verhindern, dass die Kunden lange anstehen, obwohl das Gerät bereits ausverkauft ist. Das Problem aber: Das System funktionierte nicht immer, sodass es einige enttäuschte Leute gab, die trotz vormaliger Zusicherung dann mit leeren Händen nach Hause gingen.

Daher will Apple dieses Prozedere jetzt digitalisieren. Über Mail oder SMS sollen Kunden ihren sogenannten iPhone 6 "Reservation Pass" bekommen, wo die Spezifikationen eingetragen werden. Das System gleicht die Wünsche der Nutzer dann direkt mit den Lagerbeständen ab, sodass jeder direkt weiß, ob der in der Schlange weit vorne genug steht oder direkt gehen kann.

Ist man einmal eingetragen, kann der Kunde auch den Store verlassen und erste später wiederkommen, um sich das iPhone abzuholen, heißt es in dem Bericht. Noch ist unklar, ob diese digitale Warteschlange nur in den USA als Test läuft. (Bild via IfoAppleStore)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 5 besten iPhone 6 Hüllen!

Nach dem das neue Apple iPhone 6 endlich vorgestellt wurde, steht nun der Kampf um hochwertige Hüllen für das neue Smartphone an! Wir haben bereits ein umfangreiches Sortiment zusammengestellt und daraufhin stellt sich schnell die Frage, welches Case denn nun das beste ist. Zur Auswahl stehen namhafte Hersteller, innovative Designs und exquisite Materialien. Damit euch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung steigt gleich auf iPhone 6 mit neuen Werbespots ein

150px-Apple_logo_black.svg

Erneut hat sich die Werbeabteilung von Samsung enorme Gedanken darüber gemacht, wie man das iPhone 6 am besten in den Dreck ziehen kann. Offenbar ist der Respekt vor diesen Geräten groß, da Apple nun auch ein 5,5-Zoll-Modell anbietet und man mit der Galaxy-Serie nun direkt konkurriert, was Samsung natürlich nicht gefallen dürfte. Aus diesem Grund schießt das Unternehmen gleich scharf gegen Apple und das in unterschiedlichen Werbespots.

(Video-Direktlink)

(Video-Direktlink)

In insgesamt 6 unterschiedlichen Spots stellt man die Apple-Jünger wieder als “Vollidioten” hin und auch Apple selbst bekommt wegen dem fehlgeschlagenen Livestream gleich einen auf den Deckel. Wir finden, dass die gegenseitige Abneigung der Unternehmen von Samsung sehr gut ausgeschlachtet wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyper Trip: schwer ist hier noch untertrieben…

Ganz frisch am heutigen Spiele-Donnerstag im AppStore erschienen ist auch Hyper Trip -l14998-. Die von Bulkypix veröffentlichte und von Game Fry entwickelte Universal-App ist ein Arcade-Game und kostet 1,79€.

Eines gleich vorweg: über den Download von Hyper Trip -l14998- braucht ihr nur nachzudenken, wenn ihr Freude an hammerharten Spielen habt. Denn genau so eines haben wir hier am Wickel. Scheitern nach wenigen Sekunden ist wahrlich nichts außergewöhnliches.
Hyper Trip iPhone iPad ArcadeHyper Trip iOS
In Snake-Manier gilt es sich mit einem Neon-Quadrat in rasantem Tempo durch ein unendliches Labyrinth zu schlängeln. Gesteuert wird dabei per Taps auf die linke und rechts Displayseite, die dich in die entsprechende Richtung abbiegen lässt. So musst du allerhand aus Quadraten geformten Hindernissen ausweichen. Berührst du nur eines, ist das Spiel auch schon wieder vorbei. Und das wird aufgrund der Geschwindigkeit und der vielen Hindernisse schnell passieren, wenn du nicht höchste Konzentration und super Reflexe an den Tag legst.

Nach 20 Sekunden erreichst du dabei die nächste “Zone”, die wieder mit neuen Gemeinheiten auf dich wartet. Insgesamt bietet das Spiel vier Modi, die aber erst nach und nach durch Erfolge im vorherigen Modus freigeschaltet werden müssen – und das hat es wahrlich in sich…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swarm nach Update mit Foursquare Feeling

Mit Version 1.5 der Vernetzungs-App Swarm bringt Foursquare Leaderboards zurück – in freundschaftlichem Gewand.

Swarm ist eine Social Network-App, mit der Ihr Euch ganz simpel mit Freunden vernetzen könnt, die gerade in Eurer Nähe sind. Das Update bringt mit goldenen Stickern und Leaderboards, auf denen Ihr sehen könnt, welcher Eurer Freunde am aktivsten mit Swarm vernetzt, das Feeling der von Foursquare zurück auf die iOS-Bühne.

swarm_1

Swarm wird im gleichen Haus wie Foursquare entwickelt. Bei Foursquare wurde lange Zeit jeder Check-In an einem Ort, an dem man mit dem Smartphone ist, mit einem Punkt auf den Leaderboards belohnt. Dadurch entstand zwischen Usern spielerische Rivalitäten, die jedoch den Intentionen von Foursquare nicht entsprachen, weswegen das Feature verändert wurde.

swarm_2

Nun ist das Feature also in abgeschwächter Form in Swarm wieder da. Mal schauen, was für Geschichten das so alles bringt. Zum Glück kommt Swarm auch noch mit lustigen neuen Stickern, die einem von rivalisierenden Freunden ablenken können, die um den goldenen Sticker für die meisten Auftritte in ihrer Lieblings-Bar kämpfen. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, deutsch)

Swarm by Foursquare Swarm by Foursquare
(381)
Gratis (iPhone, 19 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwiftKey Tastatur kommt am 17. September

keyAls eine der ersten Zusatz-Tastaturen von Drittanbietern wir das SwiftKey Keyboard euer iPhone am 17. September erreichen. Dies gaben die Entwickler des Gesten-gesteuerten Zusatz-Tastatur jetzt im Hausblog bekannt. Die Anwendung soll als Universal-App für iPhone und iPad veröffentlicht werden und wird iOS 8 nach der Installation um eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Horizon: Weltraum-Abenteuer erstmals reduziert erhältlich

Ihr habt keine Lust auf ein neues Spiel? Dann schaut euch doch mal Star Horizon an, das heute reduziert erhältlich ist.

Star Horizon 2Wir haben uns Star Horizon (App Store-Link) direkt nach der Veröffentlichung im März genauer angesehen, mittlerweile gab es bereits fünf Updates für den Weltraum-Shooter. Der Preis lag bisher unverändert bei 3,59 Euro, aktuell könnt ihr die Universal-App aber zum ersten Mal günstiger bekommen: Für einen kurzen Zeitraum sind nur 1,79 Euro gefragt. Dabei bleibt es auch, denn In-App-Käufe gibt es in Star Horizon nicht.

Der rund 400 MB große Download beinhaltet zehn umfangreiche Missionen inklusive Boss-Gegner und einer kleinen Geschichte. Die Dialoge zwischen John und dem Bordcomputer Ellie sind dabei in englischer Sprache, es gibt allerdings deutsche Untertitel und deutschsprachige Menüs.

Star Horizon ist leider etwas kurz

In Star Horizon folgt man einer festgelegten Route und kann das eigene Raumschiff nur im angezeigten Bereich des Displays durch die Gegend steuern. Das macht man einfach mit dem rechten Daumen, während man mit dem linken Daumen drei verschiedene und mit Upgrades aufrüstbare Waffen abfeuert.

Die einzelnen Missionen sind abwechslungsreich gestaltet. Mal kämpft man in riesigen Weltraumschlachten, mal muss man das Feuer auf ein größeres Schiff konzentrieren oder im All verteilte Minen entschärfen. Gleichzeitig gibt es in den Missionen immer wieder Punkte, an denen man sich für eine von zwei Optionen entscheiden kann.

Der einzige Kritikpunkt: Star Horizon ist leider etwas zu kurz. Selbst ungeübte Spieler haben den Titel in zwei bis drei Stunden durchgespielt. In dieser Zeit bekommt man aber richtig viel Action geboten, für 1,79 Euro geht das wirklich in Ordnung. Unser Gameplay-Video, das wir im Frühjahr aufgezeichnet haben, gibt es kostenlos dazu.

Der Artikel Star Horizon: Weltraum-Abenteuer erstmals reduziert erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay mit der Apple Watch: Hautkontakt und PIN dienen der Sicherheit

Bereits gestern sind wir in einem einem Artikel zu Apple Watch auf einen Diebstahlschutz eingegangen, den Apple der Uhr spendiert hat. Was passiert, wenn ein Dieb die Uhr entwendet oder dem eigentlichen Besitzer vom Arm reißt? Hier kommen die von Apple verbauten Sensoren ins Spiel. Diese spielen auch beim mobilen Bezahlen per Apple Pay eine wichtige Rollte, so dass wir das Thema noch einmal aufgreifen und separat behandeln.

Apple Pay mit der Apple Watch

Im Rahmen der Keynote hat Apple bestätigt, dass sowohl das iPhone 6 als auch die Apple Watch für Apple Pay genutzt werden können. Aufgrund des fehlenden Fingerabdrucksensors bei der Apple Smartwatch stellte sich schnell die Frage, wie Apple das realisiert und welche Sicherheitsmechanismen greifen.

watch_pay

Apple Watch erkennt über die verbauten Sensoren, wenn die Uhr getragen wird. Sobald Hautkontakt besteht, wird der Anwender aufgefordert, einen vierstelligen PIN einzugeben. Dieser schaltet die Uhr solange frei, bis der Hautkontakt verloren geht. Auch die grundsätzliche Möglichkeit zur mobilen Bezahlung wird so aktiviert. Sobald die Apple Watch aus welchem Grund auch immer von Arm genommen wird, sperrt sich das Gerät automatisch und eine Nutzung sowie Apple Pay sind nicht mehr möglich. Erst nach der Eingabe des PINs werden die Funktionen wieder aktiviert.

Was haltet ihr von dieser Lösung?

Beim iPhone 6 dient Touch ID als Sicherheit für die mobile Bezahlung, bei der Apple Watch setzt Apple auf Hautkontakt und eine PIN. Für uns klingt das nach einer vernünftigen Lösung. Man legt die Apple Watch morgens an, aktiviert die Uhr per PIN und kann sie tagsüber für mobile Bezahlvorgänge nutzen. Der heutige Einsatz von EC-Karten oder Kreditkarten setzt ebenso einen PIN (oder eine Unterschrift) voraus. Über die Apple Watch dürfte dies nun etwas komfortabler abgewickelt werden. Wem das Ganze zu unsicher ist, aus welchem Grund  auch immer, verzichtet auf Apple Pay via Apple Watch oder setzt für das mobile Bezahlen auf das iPhone 6.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 News-Ticker: Alle Infos, Funktionen, Tipps & Tricks

Im Herbst veröffentlicht Apple das neue iOS 8 für iPhone und iPad. Alle Informationen zum neuen System, die neuen Funktionen sowie alle Tipps & Tricks findet ihr auf unserer Webseite.

iOS 8 - alle Infos, Tipps & Tricks und neue Funktionen

Es sind noch einige Monate, bis Apple das neue iOS 8 veröffentlichen wird. Noch gibt es keinen genauen Release-Termin oder ein bestimmtes Datum, dafür aber viele News rund um die neuen Funktionen von iOS 8. Setzt euch einfach ein Lesezeichen und verpasst keine wichtige Nachricht rund um iOS 8. Wir listen alle Tipps & Tricks und liefern euch die wichtigsten Infos bis zur Veröffentlichung im Herbst.

iOS 8: Alle aktuelle Nachrichten im Überblick

11. September, 9:20 Uhr – SwiftKey: Direkt mit dem Start von iOS 8 am 17. September wird auch SwiftKey im App Store erscheinen. Die alternative Tastatur soll noch schneller arbeiten als Apples QuickType. Alle Infos bekommt ihr schon jetzt im Entwickler-Blog, wir werden die Tastatur pünktlich zum Release vorstellen.

11. September, 9:00 Uhr – Erreichbarkeit: Wie kommt man bei den neuen, großen iPhones an Bedienelemente im oberen Bereich? Man berührt den Homebutton einfach doppelt. Wie das funktioniert, seht ihr sehr eindrucksvoll in diesem kleinen Clip.

11. September, 8:45 Uhr – Shazam deaktiviert: Die Shazam-Integration, mit der Siri Musik erkennen kann, wurde in der finalen Testversion von iOS 8 deaktiviert. Keine Sorge: Bis zum Start von iOS 8 am 17. September soll Siri wieder komplett funktionieren.

6. September, 8:35 Uhr – Wünsche für iOS 8: Das neue Betriebssystem ist noch gar nicht erschienen, da gibt es schon die ersten Wunschlisten der Nutzer für neue Funktionen. Immerhin ist Apple ja dafür bekannt, noch die eine oder andere neue Funktion in der Hinterhand zu haben. Was sollte das eurer Meinung nach sein?

6. September, 8:30 Uhr – iOS 8.0.1: Noch bevor iOS 8 überhaupt auf den Markt kommt, soll es bereits eine neue Beta-Version geben. Laut einem Bericht von BGR soll iOS 8.0.1 noch vor dem offiziellen Start an ausgewählte Partner verteilt werden, um die letzten Bugs zu beheben. Wir gehen daher davon aus, dass iOS 8 wenige Tage nach der Keynote veröffentlicht werden dürfte.

Keine neue iOS 8 Beta erschienen

20. August, 13:00 Uhr – App-Bundles: In iOS 8 werden Entwickler erstmals die Möglichkeit haben, mehrere Apps im Paket zu verkaufen. Allerdings gibt es einige Einschränkungen: Wie der Entwickler Joe Cieplinski berichtet, soll es keine iOS- & Mac-Apps im Paket geben. Ebenso dürfen keine reinen iPhone- und iPad-Apps miteinander verkauft werden.

19. August, 15:50 Uhr – iOS 8 Beta 6: Laut BGR wurde die sechste Testversion für iOS 8 an ausgewählte Partner und Entwickler verteilt, eine Liste der integrierten Änderungen gibt es hier. Bis zum 5. September sollen Probleme gemeldet werden, danach will Apple die Golden Master veröffentlichen – die finale Version als letzten Test vor dem offiziellen Release.

19. August, 8:05 Uhr – Kartenfehler melden: Wer unter iOS 8 einen Fehler in der Karten-App meldet, bekommt mehr Möglichkeiten. So kann man der Fehlerbeschreibung nicht nur ein Foto hinzufügen, sondern sich auch per E-Mail informieren lassen, sobald der Fehler von Apple bearbeitet wurde.

18. August, 19:00 Uhr – iOS 8 Beta: Anders als im bisherigen Zwei-Wochen-Rhythmus hat Apple heute keine neue Testversion an die Entwickler verteilt. Biegt man schon auf die Zielgerade ein?

14. August, 13:20 Uhr – Geschütze Kontakte: In iOS 8 wird mehr Wert auf Datensicherheit gelegt. So wird nach einem Neustart des iPhones bei eingehenden Anrufen weder Name noch Rufnummer angezeigt – dies funktioniert erst nach der Eingabe des eigenen Passworts.

Details zur Familienfreigabe

9. August, 9:00 Uhr – Familienfreigabe: In iOS 8 kann eine Familie gekaufte Apps gemeinsam nutzen. Diese Funktion werden Entwickler allerdings deaktivieren können. Ob der Kauf durch das Familienoberhaupt auch für die Familienmitglieder gilt, wird dabei direkt in der App-Beschreibung angezeigt.

5. August, 7:30 Uhr – iOS 8 Beta 5: Gestern Abend hat Apple die fünfte Testversion für iOS 8 veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählt unter anderem eine bessere Verbindung zwischen iPhone und iPad oder Mac zum Versenden von klassischen SMS.

31. Juli, 7:30 Uhr – 1Password für iOS 8: Die Entwickler von 1Password demonstrieren in diesem Video, wie der Passwort-Manager die Vorteile von iOS 8 nutzt. So können zum Beispiel Browser von unabhängigen Entwicklern mit einer Zusatz-Funktion versehen werden, mit der man seine Logins direkt aus 1Password Datenbank importieren kann.

29. Juli, 9:00 Uhr – Diktierfunktion: Ein schneller Blick auf eine neue Funktion, die Apple mit iOS 8 einführt. In diesem Video könnt ihr sehen, wie gut die überarbeitete Diktierfunktion bereits funktioniert – Wörter werden in Echtzeit erkannt, fehlerfrei. Das Feature gibt es später natürlich auch in deutscher Sprache.

Apple liefert eine iOS 8 Beta nach der anderen

23. Juli, 17:30 Uhr – iOS 8 Beta: Laut Informationen des US-Blog BoyGeniusReport soll Apple am 4. August die fünfte Beta-Version von iOS 8 veröffentlichen, am 15. August soll iOS 8 Beta 6 folgen. Danach soll der zweiwöchige Rhythmus zunächst beendet werden, bevor Apple die iOS 8 GM (finale Version) später an die Entwickler verteilt.

22. Juli, 7:50 Uhr – iOS 8 Beta 4: Gestern Abend hat Apple eine neue Testversion für das kommende Betriebssystem veröffentlicht. Neben einem überarbeiteten Kontrollzentrum und einer neuen Tipps-App gibt es viele kleine Veränderungen. Mehr Informationen zu iOS 8 Beta 4 gibt es  in diesem Artikel.

21. Juli, 7:35 Uhr – Apps im Benachrichtigungszentrum: In iOS 8 erlaubt Apple ganz neue Möglichkeiten. Hier zeigen die Entwickler von Numerous, welche Daten man direkt in der Mitteilungzentrale anzeigen lassen kann – unter anderem gibt es dort nette Icons für die zurückgelegten Schritte oder die Temperatur an einem bestimmten Ort.

18. Juli, 10:00 Uhr – Safari-Vorschläge aktiviert: Seit heute zeigt die intelligente Safari-Suche Vorschläge an. Tippt man beispielsweise appgefahren in die Suche ein, wird auch direkt unsere App zum Download im App Store angezeigt.

14. Juli, 12:00 Uhr – Handoff/Continuity: Eine Mail auf dem iPhone beginnen und auf dem iPad zu Ende schreiben. Die Karte auf dem iPad abrufen und unterwegs auf dem iPhone genau dort weitermachen. All das ist mit iOS 8 kein Problem. Welche Möglichkeiten man hat, zeigt dieses ausführliche Video.

8. Juli, 11:50 Uhr – Push-Meldungen deaktivieren: Beim Start eines Spiels wird man in iOS 7 oft gefragt, ob man Push-Meldungen deaktivieren möchte – und trotzdem bekommt man Erinnerungen geschickt, die App doch mal wieder zu öffnen. In iOS 8 schiebt Apple dem ein Riegel vor: Wer beim Start angibt, keine Push-Meldungen empfangen zu wollen, bekommt auch keine.

Die Neuerungen in iOS 8 Beta 3

8. Juli, 9:55 Uhr – Alle Änderungen von iOS 8 Beta 3: In der dritten Beta-Version von iOS 8 hat Apple einigen Änderungen vorgenommen. So wurde iCloud Drive aktiviert, die Handoff-Funktion integriert und neue Hintergrundbilder hinzugefügt. Aller Änderungen können hier nachgelesen werden.

7. Juli, 11:10 Uhr – Apple löscht Daten: Heute wird Apple im Laufe des Tages alle CloudKit-Daten der iOS 8 Beta-Versionen von seinen Servern löschen, möglicherweise als Vorbereitung einer neuen Beta-Version, die am Dienstagabend erscheinen könnte. Ein Datenverlust droht in iOS 8 nicht: Die ohnehin auf den Geräten gespeicherten Daten werden später wieder normal mit der Cloud synchronisiert.

1. Juli, 7:00 Uhr – Safari-Erweiterungen: Dieses kurze Video zeigt sehr gut, wie die Safari-Erweiterungen in iOS 8 funktionieren werden. Apps wie 1Password können auf Knopfdruck und per Touch ID gesichert Informationen wie zum Beispiel Login-Daten bereitstellen.

30. Juni, 15:00 Uhr – Mail-App: In iOS 8 führt Apple eine interessante neue Funktion in die Mail-App ein. So kann man einen Gesprächsverlauf beim Absenden einer E-Mail als wichtig markieren und bekommt bei einer Antwort selbst dann eine Meldung auf dem Sperrbildschirm, wenn man die Benachrichtigungen für die Mail-App eigentlich deaktiviert hat.

iOS 8 beendet Apps automatisch

27. Juni, 10:25 Uhr – Automatisches Beenden von Apps: Unter iOS 8 wird Apple eine Option integrieren, die Stromfresser und stark Akku-belastende Apps automatisch im Hintergrund beenden wird, um den Akku zu schonen. Diese Funktion gibt es auch schon in OS X Mavericks.

23. Juni, 12:10 Uhr – Wetter-App: Eine kleine Informationen zur Wetter-Applikation in iOS 8. Apple bekommt die Daten nicht mehr von Yahoo, sondern direkt von Weather Channel geliefert. Daher kam das Wetter zwar schon zuvor, für Apple und das neue iOS 8 soll es aber noch mehr und vollständigere Daten geben.

21. Juni, 7:45 Uhr – TouchPal Tastatur: Mit iOS 8 erlaubt es Apple, dass Entwickler eigene Tastaturen bereitstellen, die systemweit genutzt werden können. Mitmischen will auch die von Android bekannte Tastatur Touchpal, die ihr in diesem Video auf einem iPhone in Aktion sehen könnt. Wäre das etwas für euch?

20. Juni, 7:50 Uhr – Kamera-Funktionen: Während die von uns bereits vorgestellte Kamera-App in iOS 8 nur einige neue Funktionen erhalten wird, bekommen Entwickler nach Angaben von AnandTech noch mehr Möglichkeiten. Sie können auf Schnittstellen zurückgreifen, um ihre Kamera-Apps mit neuen Features wie einer frei wählbaren Belichtungszeit oder ISO-Einstellungen auszustatten.

Apples City Touren machen iOS 8 zum Reiseführer

19. Juni, 16:20 Uhr – City Tours: Eine der versteckten Funktionen in iOS 8 sind die neuen City Tours. Bisher konnte man sich darunter nichts vorstellen, denn freigeschaltet sind die Touren in der Beta-Version noch nicht. Ein findiger Entwickler hat jedoch eine City Tour freischalten können und zeigt sie im Video – es handelt sich quasi um geführte Flyover-Touren durch große Metropolen.

19. Juni, 15:45 Uhr – Barometer-App: Auf 9to5Mac wurde ein interessantes Detail in iOS 8 gefunden. Auf dem iPhone gibt es im Quelltext Hinweise auf eine Barometer-Anwendung, die allerdings nicht mit aktueller Hardware kompatibel ist. Sind das bereits erste Hinweise in Richtung iPhone 6 und einen neuen Hardware-Sensor?

18. Juni, 16:20 Uhr – LTE für E-Plus-Nutzer: Obwohl das entsprechende Frequenzband unterstützt wurde, gab es für iPhone-Nutzer im E-Plus-Netz bisher kein LTE. Das hat sich mit iOS 8 Beta 2 geändert: In den iOS-Einstellungen unter Mobiles Netz kann nun problemlos die LTE-Option aktiviert werden, sofern ein entsprechender Datentarif gebucht wurde.

18. Juni, 11:00 Uhr – Fotos & Kamera: Ihr habt vielleicht gestern schon unseren Artikel zur Kamera-App und den neuen Foto-Möglichkeiten wie der iCloud-Fotobibliothek gesehen. Wir zeigen euch, welche Neuerungen Apple eingebaut habt und wo ihr euch über mehr Komfort freuen könnt.

Die Neuerungen in iOS 8 Beta 2

18. Juni, 7:55 Uhr – Neuerungen: Wir verraten euch, was sich in iOS 8 Beta 2 getan hat. Unter anderem liefert Apple die QuickType-Tastatur auf dem iPad nach und verbessert die Geschwindigkeit der Testversion enorm.

17. Juni, 21:00 Uhr – iOS 8 Beta 2: Apple veröffentlicht iOS 8 Beta 2 für registrierte Entwickler. Die neue Version kann auf iPhone und iPad installiert werden – wir erwarten im 14 Tage-Rhythmus die weiteren Vorabversionen.

16. Juni, 15:00 Uhr – Handsoff: Apple lässt iPhone, iPad und Mac immer weiter verschmelzen. Eine neue Funktion heißt Handsoff. Wer eine Mail am iPhone beginnt, kann sie einfach am Mac fortsetzen. Wer am Mac eine Karte öffnet, sieht den gleichen Ausschnitt am iPad. Wie genau das aussieht, zeigt dieses Video.

16. Juni, 8:02 Uhr – iCloud-Schlüsselbund: Der mit iOS 7 eingeführte iCloud-Schlüsselbund wird noch ein wenig komfortabler. Im neuen System können auch Apps von Drittanbietern darauf zugreifen – so muss man sich beispielsweise nicht mehr in einer App anmelden, wenn man sich zuvor schon am Mac auf der Webseite angemeldet hat.

15. Juni, 10:00 Uhr – Mail Applikation: Wir zeigen euch iOS 8 im Detail. Alle Neuerungen der Mail Applikation gibt es in diesem Artikel für euch. Unter anderem macht es Apple einfacher, E-Mails zu beantworten. Ebenso profitiert Mail von den neuen Benachrichtigungen.

Kommt der Splitscreen-Modus aufs iPad?

12. Juni, 7:36 Uhr – iPad Splitscreen: Kann man mit iOS 8 zwei Apps gleichzeitig öffnen? Die Gerüchte verstummen jedenfalls nicht, auf YouTube konnte unlängst ein neues Video gefunden werden, das die angebliche Splitscreen-Funktion zeigt.

12. Juni, 7:33 Uhr – Kontrollzentrum: Wird das Kontrollzentrum in iOS 8 noch besser? Im Quellcode wurde Einstellungen gefunden, mit denen man die einzelnen Buttons besser individualisieren kann.

11. Juni, 7:16 Uhr – QuickType Tastatur: Nicht jede App ist auf dem neuesten Stand. Unter iOS 8 wird bei Apps aber immer die neue QuickType Tastatur angezeigt. Die optisch in die Tage gekommene Tastatur aus iOS 6 – aktuell noch bei einigen Apps im Einsatz – verschwindet damit.

iOS 8 verbessert Datenschutz und Einstellungen

10. Juni, 19:40 Uhr – Datenschutz: Unter anderem zur Lokalisierung scannen iPhone oder iPad die Umgebung nach Netzwerken und hinterlassen dabei ihren Fingerabdruck. Mit iOS 8 geschieht genau das im Hintergrund.

10. Juni, 11:30 Uhr – Einstellungen: In iOS 8 gibt es nicht nur zahlreiche neue Funktionen, sondern auch entsprechend viele Optionen. Was sich in den Einstellungen des Systems alles geändert hat und welche Möglichkeiten es gibt, erfahrt ihr in diesem Artikel. Unter anderem dabei: Die neue Siri Sprachaktivierung oder neue Einstellungen in der Nachrichten App.

10. Juni, 7:10 Uhr – FaceTime: Apple macht Skype immer mehr Konkurrenz. Im neuen iOS 8 kann man FaceTime-Anrufe mit mehreren Personen führen.

10. Juni, 7:05 Uhr – Anruferbild: Ein mit iOS 7 gestrichenes Feature kehrt zurück. In iOS 8 wird das Anruferbild wieder bildschirmfüllend angezeigt. So sieht man noch schneller, welche Anrufe das iPhone empfängt.

Apple ermöglicht Indoor-Navigation

8. Juni, 13:30 Uhr – Navigation: Mithilfe des M7-Coprozessors, der in allen iOS-Geräten ab dem iPhone 5s, iPad Air und iPad mini der zweiten Generation zu finden ist, will Apple in iOS 8 die Navigation in Gebäuden ermöglichen – GPS-Empfang gibt es ja dort nicht.

7. Juni, 18:00 Uhr – Browser verbessert: Bisher waren integrierte Browser in Facebook oder Twitter etwas langsamer als Apples Safari. In iOS 8 legt Apple den Entwicklern keine Steine mehr in den Weg.

6. Juni, 08:00 Uhr – Öffnen in: In iOS 8 lassen sich im “Öffnen in”-Dialog die angezeigten Apps manuell verschieben oder komplett löschen. Wer bevorzugt Bilder auf Facebook teilt, stellt Facebook nach vorne, wer lieber das Mail-Icon an erster Stelle hat, sortiert eben etwas anders.

Tipps & Tricks für die neue Nachrichten App

5. Juni, 20:15 Uhr – iMessage: Sprachnachrichten, Standorte und verbesserte Gruppenchats. Die Nachrichten Applikation in iOS 8 hat es wirklich in sich. Die wichtigsten Tipps & Tricks haben wir in einem Artikel für euch zusammengefasst.

3. Juni, 20:10 Uhr – Kommentar zur Keynote: Apple zeigt iOS 8 und Mac OS X Yosemite auf der Keynote in San Francisco, verzichtet allerdings auf neue Hardware. War das die richtige Entscheidung? Wir fassen unsere Meinung in einem Kommentar zusammen und sind auf eure Meinung gespannt.

3. Juni, 10:52 Uhr – Versteckte Funktionen: Welche Details hat Apple im neuen iOS 8 versteckt? Auf der Keynote wurden nur die wichtigsten Funktionen genannt, aber es gibt viele weitere Details. Wir haben die wichtigsten versteckten Funktionen für euch heraus gesucht.

Antworten auf die wichtigsten Fragen

3. Juni, 8:00 Uhr – Wichtige Details: Wo kann man sich die Apple-Keynote noch einmal ansehen und mit welchen iPhones und iPads ist iOS 8 kompatibel. Wir beantworten die acht wichtigsten Fragen rund um die Präsentation auf der WWDC für euch.

3. Juni, 7:15 Uhr – Hands-On-Video: Wie schlägt sich iOS 8 im ersten Praxis-Test? Wir haben ein Testgerät mit dem neuen System ausgestattet und zeigen euch die großen neuen Funktionen in einem Video. Wie gefällt euch iOS 8?

2. Juni, 20:53 – iOS 8 vorgestellt: Auf der Worldwide Developers Conference in San Francisco hat Apple das kommende Betriebssystem für iPhone und iPad vorgestellt. Mit dabei unter anderem eine neue Tastatur, eine Health-Applikation und eine Musikerkennung.

Der Artikel iOS 8 News-Ticker: Alle Infos, Funktionen, Tipps & Tricks erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Apple verdient bei jeder Transaktion mit

Apple hat am Dienstag den Dienst «Apple Pay» vorgestellt: Mit diesem Dienst wird das iPhone 6, das iPhone 6 Plus und die Apple Watch zur Kreditkarte. Insidern zufolge wird Apple jedes Mal eine Gebühr erhalten, wenn ein Nutzer Apple Pay als Zahlungsmittel nutzt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Drive taucht auf der Betaseite von iCloud.com auf

Für Apple und natürlich auch alle iCloud-Nutzer steht bald eine wichtige iCloud-Umstellung an. So wird die iCloud auf ein neues System migriert und bringt den so genannten iCloud Drive mit. iCloud Drive ermöglicht, visuelle Dateiverwaltung auf dem iPhone, bzw. iPad zu verwenden, die in ihrer Ordnerstruktur dem klassischen Finder auf dem Mac ähnelt. Auf dem Mac hingegen lässt sich iCloud Drive ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was tun, wenn das U2-Gratisalbum nicht lädt?

u2-500Wie bereits berichtet, verschenkt die Rockband U2 gemeinsam mit Apple ihr neues Album „Songs of Innocence“. Allerdings scheint der kostenlose Download immer noch nicht für alle Nutzer zur Verfügung zu stehen. Ein simpler Trick von ifun-Leser Michl sollte hier aber Abhilfe schaffen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sterne 3D+

Beschreibung

Entdecken Sie das Universum: Sterne 3D+ ist der portable Sterneatlas für Anfänger und erfahrene Astronomen. Nutzen Sie Sterne 3D+, um die Planeten, Sterne, Sternbilder, Sternenhaufen, Galaxien und Nebelwolken zu finden, die in Abhängigkeit Ihres Standorts und des Zeitpunkts für Sie sichtbar sind. Sterne 3D+ kann sogar den Kompass verwenden, um die Karte automatisch auszurichten!

• Echtzeit-Positionen von 100 künstlichen Satelliten, darunter die Internationale Raumstation (ISS) und das Hubble-Weltraumteleskop

• Über 100.000 Sterne mit detaillierten Einzelinformationen.

• 6.441 weit entfernte Himmelsobjekte mit Detailangaben wie Abstand zur Erde, Durchmesser, Morphologie, scheinbarer Größe und Orientierung.

• Alle 88 modernen Sternbilder mit Positionsangaben, die auf den Daten aus „The Stars: A New Way to See Them“ von H.A. Rey basieren.

• Ebenfalls verfügbar: MacRobert- und klassische Sternbilder.

• Standortbezogene Dienste (Location-based-services / LBS) sowie Unterstützung des Global Positioning Systems (GPS) und manueller Eingabemöglichkeit für Längen- und Breitengrad.

• Einstellmöglichkeit für Datum und Tageszeit.

• Die Zeit kann ebenfalls unmittelbar und interaktiv mit der Time-Scroll-Funktion eingestellt werden.

• Kompassunterstützung, falls vorhanden.

• Planetarium-Modus zur alleinigen Anzeige von Objekten, die in Ihrem Sichtfeld liegen oder Browsing-Möglichkeit über die gesamte Himmelssphäre.

• 3D-Modus zur dreidimensionalen Visualisierung des Universums.

Download @
App Store
Entwickler: Sanville Software
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Kombination aus PIN und Hautkontakt aktiviert Apple Pay

Da mich zu dem Thema inzwischen doch eine ganze Menge Zuschriften erreicht haben (vielen Dank dafür!), hier der Versuch einer kurzen Aufklärung. Wenn Apple im kommenden Jahr die Apple Watch (und ich bin immer noch versucht, iWatch zu schreiben) auf den Markt bringt, wird diese dank eines integrierten NFC-Chips auch in der Lage sein, Transaktionen via Apple Pay durchzuführen. Die aufgekommene Frage beschäftigt sich nun damit, wie Apple die Authentifizierung durchführt, wenn die Apple Watch ja offensichtlich über keinen Touch ID Sensor verfügt. Apple verwendet in diesem Fall eine Kombination aus PIN-Nummer und Hautkontakt. Mit anderen Worten kann man die Apple Watch für die Nutzung von Apple Pay nach dem Anlegen durch die Eingabe eines PINs aktivieren. Sobald die Watch dann den Hautkontakt (beispielsweise beim Ablegen) wieder verliert, wird auch die Aktivierung der Apple Pay Funktion aufgehoben. Ausgelöst wird die Transaktion an einem NFC-Terminal dann mit einem Druck auf die Digital Crown.

Der eine oder andere wird nun zurecht nach der Sicherheit dieser Methode fragen. Auch mir kommt das Hantieren mit einem PIN und dem Hautkontakt deutlich unsicherer vor, als der Touch ID Sensor im iPhone.Visa CEO Charlie Scharf gab jedoch gegenüber re/code zu Protokoll, dass sich Apple der Sicherheitsproblematik bei kontaktlosen Zahlungen bewusst sei und eine Lösung hierfür habe. Hierauf müssen wir also vorerst vertrauen, bis uns Apple mit weiteren Informationen versorgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung witzelt über Apples Keynote

In gleich sechs Werbespots macht sich Samsung über die Apple-Keynote lustig. Thematisiert werden nicht nur die Vorstellungen selbst, sondern auch die Probleme beim Live-Stream. Damit reagiert Samsung sehr zeitnah auf Apples Präsentation des iPhone 6, iPhone 6 Plus und der Apple Watch. Kritisiert wird unter dem Slogan "It Doesn't Take A Genius", dass ein Smartphone mit großem Display nichts Neu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch setzt Hautkontakt für Apple Pay Zahlungen voraus

Mit Apple Pay hat Apple gleich ein gesamtes Bezahl-Ökosystem geschaffen, welches in Zukunft auch die neuen Geräte wie etwa das iPhone 6, iPhone 6 plus und die Apple Watch unterstützen. Nach und nach sickern weitere interessante Details zum mobilen Bezahlvorgang durch. So wird unter anderem bei 9to5Mac berichtet, dass die Apple Watch Apple Pay Zahlungen nur authentifiziert, wenn der Kontakt mit der Haut des Nutzers hergestellt ist.

1410285577 564x376 Apple Watch setzt Hautkontakt für Apple Pay Zahlungen voraus

Bevor der erste Bezahlvorgang mit der Apple Watch unternommen werden kann, gilt es zunächst ein Authentifizierungs-Verfahren durchzuführen. Dabei muss die Apple Watch am Handgelenk angebracht werden. Ist dieser Schritt erledigt, geht es weiter mit der Validierung über einen Code, den das iPhone erstellt. Die auf der Unterseite befindlichen Sensoren der Apple Watch erkennen stets, ob sich das Gerät am Handgelenk befindet oder nicht.

Ist die Einrichtung von Apple Pay auf der Apple Watch erfolgreich verlaufen, steht dem mobilen Bezahlvorgang nichts mehr im Weg. An den Bezahlstellen im Einzelhandel, die auch als POS gekennzeichnet sind, kann fortan mit der Apple Watch gezahlt werden, sofern auch Apple Pay unterstützt wird. Kommt es im Laufe der Trage-Zeit der Apple Watch einmal vor, dass die Uhr abgezogen wird, ist eine erneute Pincode-Eingabe erforderlich um Apple Pay weiter nutzen zu können. Es handelt sich hierbei um ein enorm wichtiges Sicherheitsfeature.

Sollte die Apple Watch entwendet werden ist es zunächst möglich zumindest den Kontakt mit dem Handgelenk herzustellen. Dem Dieb fehlt es dann allerdings an der Möglichkeit die ebenfalls vorausgesetzte PIN-Verifizierung vorzunehmen. Schließlich kann der dafür nötige Code nur mit dem Smartphone des Besitzers erstellt werden. Sollten beide Geräte gleichzeitig entwendet werden, könnte das Ganze schon etwas anders aussehen. Da der vorsichtige iPhone Nutzer von Welt jedoch sämtliche Sicherheitsvorkehrungen im Vorab trifft, die es Dieben deutlich erschweren den Zugriff auf das Gerät zu erhalten, erweist sich die gesamte Prozedur als sehr schwierig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und Apple Watch: So reagiert die Konkurrenz

Das vorgestellte neue iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus und die Apple Watch wird die Konkurrenz ins Schwitzen bringen. Auf Facebook, Twitter und Co. gibt man sich betont cool und gelassen. Wir haben Reaktionen für Euch zusammengestellt. Im Großen und Ganzen war die Konkurrenz allerdings zurückhaltender als im letzten Jahr. HTC nimmt es gelassen und lobt das Design des iPhone 6: HTC iPhone 6 Reaktion HTC retweetet auch ein paar Tweets von Fans, die nicht wechseln wollen: HTC Reaktion iPhone 6 Der in Android-Kreisen recht bekannte Programmierer Adam Outler ist von der Apple Watch nicht unbedingt angetan: Adam Outler Reaktion iPhone 6 Auch der Entwickler Xplodwild ist vom Event nicht wirklich beeindruckt: Xplodwild Reaktion iPhone Das Startup-Unternehmen OnePlus heißt das iPhone 6 Plus in der Namens-Familie willkommen und macht gleich noch etwas Werbung fürs eigene OnePlus One: OnePlus iPhone Reaktion   Oppo teilt ein Bild, welches das neue iPhone mit dem eigenen Flaggschiff vergleicht: fastphoto1410411618166

Selbstverständlich kann auch Samsung sich ein Kommentar nicht verkneifen:

samsung-more-than-big-iphone-6

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bezahlen mit der Apple Watch: Hautkontakt und PIN ersetzen Fingerabdruck

apple-watch-bezahlen-headerBis die neu vorgestellte Apple Watch im Handel erhältlich ist, werden noch mindestens vier Monate vergehen. Somit sind längst nicht alle Details zu dem künftigen iPhone-Begleiter bekannt, und ständig tröpfeln neue, den bisherigen Kenntnisstand ergänzende Informationen ein. Bereits direkt nach der Apple-Präsentation stellte sich die Frage, wie man mithilfe [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iCloud-Preise sind aktiv

Apple hat auf die neue Preisstruktur für iCloud-Speichererweiterungen umgestellt. Ab sofort lassen sich die erheblich im Preis gesunkenen Abos abschließen. Weiterhin sind 5 GB Speicher kostenlos, für 99 Cent pro Monat gibt es schon 20 GB, für 3,99 Euro 200 GB, für 9,99 Euro pro Monat 500 GB und für 19,99 Euro die Erweiterung auf ein TB Speicherplatz. Zum Vergleich: Vorher kosteten 15 GB iCloud ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spider-Man Unlimited: Mehr als nur ein Endless-Runner

Beim Blick auf die Screenshots denkt man sofort an einen Endless-Runner – Spider-Man Unlimited hat um Glück mehr zu bieten.

Spider-Man Unlimited 1 Spider-Man Unlimited 2 Spider-Man Unlimited 3 Spider-Man Unlimited 4

So viele Spinnen gab es noch nie in einer App. Gameloft schickt heute Spider-Man Unlimited (App Store-Link) ins Rennen. Die Universal-App kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden, setzt auf In-App-Käufe und Wartezeiten, scheint aber bisher ohne nervige Vollbild-Werbung wie andere Gratis-Spiele auszukommen. Wer Endless-Runnder mag, wird Freude an der Neuerscheinung haben – auch wenn Spider-Man Unlimited mehr ist als ein Highscore-Spiel.

Das ganze Spiel ist nämlich in eine kleine Story verpackt worden, die dank der witzigen Dialoge mit deutschen Untertiteln durchaus zu überzeugen weiß. Peter Parker und viele verschiedene Spider-Man-Figuren aus den diversen Trickfilmen und Comicheften müssten New York retten, das das vor seiner Zerstörung durch die Formidable Sinister Six steht. Die Schurkentruppe, bestehend aus vielen legendären Spider-Man Gegnern aus 50 Jahren Comic-Geschichte, bereitet sich darauf vor die Welt durch einen grausamen dimensionalen Riss ins Verderben zu stürzen.

Sind Wartezeiten besser als Werbung?

Spider-Man Unlimited ist in einzelne Level unterteilt, in denen man in bester Endless-Runner-Manier läuft, springt und schwingt, zwischendurch die Spuren wechselt und Gegner eliminiert. In den meisten Fällen muss man ein festes Ziel erreichen, wie etwa das Aufsammeln von bestimmten Objekten. Immer mal wieder wird aber auch ein echtes Highscore-Level eingestreut, in dem man solange wie möglich überleben muss.

Neben den vielen verschiedenen Spideys und den Bösewichten sorgen immer neue Abschnitte für Abwechslung. Mal läuft man Wände hoch, mal fällt man Hochhäuser herunter und wenige Sekunde später schwingt man gekonnte an den Spinnenfäden durch die Gegend oder bringt Schurken zur Strecke. Spider-Man Unlimited macht durchaus Spaß – bis die nächste Wartezeit zuschlägt. Spätestens dann muss man zahlen oder das Spiel für ein paar Minuten zur Seite legen.

Bisher habe ich rund zehn Level gespielt, bis hierher war der ganze Spaß durchaus annehmbar. Meine Empfehlung lautete daher: Alle Fans von Spider-Man können sich das neue Spiel von Gameloft näher ansehen, die Freemium-Welt hat ganz sicher schon schlimmere Apps gesehen. Abschließend gibt es noch einen kleinen Trailer.

Trailer: Spider-Man Unlimited

Der Artikel Spider-Man Unlimited: Mehr als nur ein Endless-Runner erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beeindruckender Space-Rail-Shooter “Star Horizon” erstmals zum halben Preis

Wilde Schießereien in toller Optik in den Weiten des Alls – das könnt ihr aktuell zum halben Preis haben. Denn zum ersten Mal seit dem Release im März bietet Tabasco Interactive Star Horizon -l13590- günstiger im AppStore an. Statt 3,59€ zahlt ihr nur 1,79€.

Star Horizon -l13590- ist ein Space-Rail-Shooter mit spektakulärer Optik, in dem ihr mit eurem bis an die Zähne bewaffneten Raumschiff durchs All fliegt. Dort warten natürlich allerhand Widersacher auf euch, die mit den verschiedenen Waffen vom Himmel geholt werden. Vorgestellt haben wir euch den Titel in diesem Testbericht und waren bis auf wenige Kritikpunkte angetan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ne Brücke am Handgelenk

Vorneweg: Ich habe schon eine Uhr. Die macht alles, was ich von einer Uhr erwarte. Sie sagt mir welcher Tag gerade ist und ob ich noch weiter im Bett oder auf dem Sofa liegen bleiben kann; sprich: sie zeigt mir die Uhrzeit an.

Das beste an meiner allerdings ist die Tatsache, dass ich sie nicht jeden Abend aufladen muss. Die funktioniert von ganz alleine und braucht nicht mal eine Batterie. Und wenn man nicht gerade mal wieder zu Faul zum Wichsen ist, dann braucht man für so eine Uhr nicht mal einen Uhrenbeweger.

Meine Uhr werde ich auch noch in zwanzig Jahren oder gar in fünfzig Jahren benutzen können. Bis dahin hat sie vielleicht ein oder zwei neue Bänder spendiert bekommen – aber das war es dann auch schon.

Sie braucht kein Softwareupdate, sie ist nicht in zwei Jahren überholt und wird auch noch in hundert Jahren von jemanden mit einer ruhigen Hand und so einem lustigen Ding im Auge repariert werden können.

Lange Rede, kurzer (und für euch alle klarer) Sinn: Ich werde niemals nicht mit so einem hässlichen, klobigen Ding am Arm oder gar um den Hals zu sehen sein.

Was nicht bedeutet, dass Apple nicht eine Menge Dinge bei der Apple Watch richtig gemacht hat. Die Bänder, zum Beispiel, sind in der Liga der Hammer. Ich kenne keinen alteingesessenen Uhrenhersteller, der das mit den Bändern und den Verschlüssen, zumindest in dieser kleinen Preisklasse, gebacken bekommt.

Allerdings gibt es da genau eine Sache, die ich an diesem unnützen Teil so richtig mag.

Dieses Wunderwerk der Technik ist nämlich nichts als eine Brücke. Und zusammen mit diesem Bezahldingens zeigt es nämlich ganz deutlich, wohin die Reise geht. Wir können an dem pummeligen Teil heute schon ganz deutlich sehen, was wir morgen nicht mehr sehen (müssen).

Nach der Software wird nämlich demnächst auch die Technik überflüssig. Das wird noch eine Weile dauern – aber die Jahre, in denen wir Apple Unsummen für Gadgets, werden mittelfristig durch Unsummen, die wir Apple für ‘Dienste’ in den Rachen schmeißen, abgelöst.

Nach klein und kleiner kommt nämlich nichts mehr. Im Sinne von nicht sichtbar und nicht im Sinne von nicht vorhanden.

Und bei diesem Weg ist nicht wirklich wichtig, wer als Erster mal was auf den Markt gebracht hat. Wenn ich heute mit einem Nichts käme, dann könnte ich morgen schon wieder einpacken. Denn ich käme ohne Infrastruktur und ohne den Verbindungen.

Ein Beispiel gefällig?

Nicht ihr bezahlt VISA und Co und auch nicht Apple bezahlt VISA und Co. VISA und Co bezahlen Apple dafür, dass ihr euren fett- und laktosefreien Macchiato demnächst noch einfacher teuer bezahlen könnt.

Und in ein paar Jahren (bis Jahrzehnten) müsst ihr dazu nicht einmal mehr so ein klobiges Teil um den Arm tragen, bei dem man gegen Nachmittag nicht mehr weiß, ob sie einem noch die Uhrzeit anzeigen kann oder ob der Akku schon wieder alle ist.

Denn in dem Moment muss dann doch wieder die Kreditkarte herausgekratzt werden.

Bis dahin wird die natürlich mit jeder Iteration dünner und langlebiger, nur das Tolle an einer Uhr ist eigentlich, dass man sich irgendwann eine anschafft, die eigentlich ein Leben lang halten sollte.

Aber wer drei bis sieben Handys besitzt, der besitzt auch drei bis sieben Uhren, alle zwei Jahre eine neue. Schließlich gibt es die dann auch demnächst zusammen mit einem neunen Handyvertrag.

Bis wir dann in ein paar Jahren Jahrzehnten nur noch einen Lebensvertrag mit Apple abschließen, um an unseren täglichen Kaffee und alles Andere zu kommen …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote zum iPhone 6 und Apple Watch online

Wer die Keynote am Mittwoch – bei der das neue iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Pay und die Apple Watch vorgestellt wurden – verpasst hat, kann sich diese hier noch einmal in voller Länge anschauen. Viel Spaß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Neue Speicherpläne buchbar, Ausblick auf iCloud Drive

Nachdem die Apple-Webseiten nach dem Event am Dienstag im neuen Look wieder online gegangen waren, lieferten sie auch die noch fehlenden Informationen zur neuen Preisgestaltung der iCloud-Speicherstufen. So kosten künftig 20 GB hierzulande € 0,99 pro Monat. Zudem lassen sich 200 GB für € 3,99 im Monat, 500 GB für € 9,99 im Monat und 1 TB für € 19,99 im Monat erwerben. 5 GB Speicher bekommt jeder Nutzer von Apple kostenlos. Seit der vergangenen Nacht lassen sich diese neuen Speicherpläne nun auch offiziell buchen. Bereits bestehende Speicherpläne werden von Apple automatisch auf die neue Preisstruktur umgestellt und die betroffenen Benutzer erhalten eine Erstattung des Differenzbetrags, sollte es ihren alten Plan nicht mehr geben (wie z.B. bei der alten 25 GB Stufe der Fall).

Im selben Zuge hat Apple auch die Betaversion der iCloud-Webseite mit zwei neuen Icons bestückt. Wie zu erwarten, taucht dort inzwischen ein Symbol für iCloud Drive auf. Hierüber kann man künftig auch per Browser auf die im iCloud Drive abgelegten Daten zugreifen, diese herunterladen, in Ordnern organisieren und neue Dateien hinzufügen. Ein weiteres neues Symbol trägt den Namen Einstellungen und erlaubt den Zugriff auf sämtliche mit dem jeweiligen Account verknüpften Geräte, inkl. ihrer Seriennummern. Es darf davon ausgegangen werden, dass Apple beide Apps im kommenden Monat offiziell freischaltet, wenn OS X Yosemite und iCloud Drive offiziell starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iCloud-Speicherpläne ab sofort buchbar

Bereits zur WWDC 2014 Keynote hat Apple die Überarbeitung seiner iCloud-Speicherpläne angekündigt. Kunden erhalten deutlich mehr maximalen Speicher (zukünftig 1TB) und die Preise für die Speicherpläne wurden deutlich gesenkt. Vor wenigen Tagen gab Apple die offiziellen Preise bekannt. Die neuen iCloud-Speicherpläne können ab sofort gebucht werden.

Neue iCloud-Speicherpläne buchbar

Nach wie vor erhaltet ihr 5GB kostenloses Speicher. Für 20GB Speicher zahlt ihr 0,99 Euro pro Monat, für 200GB Speicher werden 3,99 Euro pro Monat fällig, für 500GB zahlt ihr 9,99 Euro monatlich und für 1TB iCloud-Speicher müsst ihr monatlich 19,99 Euro berappen.

icloud_speicherplaene_neu

Kurz vor Freigabe von iOS 8 am 17. September hat sich Apple nun dazu entschieden, die neuen Plane zur Verfügung zu stellen. Seid ihr mit eurem aktuellen Speicherplan zufrieden, so müsst ihr nichts weiter unternehmen. Da die Preise sinken, erhaltet ihr in Abhängigkeit eures „alten“ Speicherplans und der Laufzeit sogar eine Rückzahlung von Apple. Solltet ihr betroffen sein, so informiert euch Apple per Mail über die Rückerstattung.

Die neuen iCloud-Speicherpläne könnt ihr unter iOS und OS X buchen. Diese findet ihr in den Einstellungen. Unter iOS ruft ihr Einstellungen -> iCloud -> Account -> Speicherplan auf und schon könnt ihr zwischen den angebotenen Speicherplänen wählen.

Warum iCloud-Speicher?

Über die iCloud bietet Apple verschiedene Dienste an. Ihr erhaltet unter anderem die Möglichkeit Backups in der iCloud zu speichern, Dokumente abzulegen, den Fotostream zu nutzen und einiges mehr. Mit iOS 8 und OS X Yosemite folgen weitere Funktionen. Mit dem bald verfügbaren iCloud Drive könnt ihr individuelle Dokumente in der iCloud ablegen und von jedem Internet-fähigen Gerät abrufen sowie eure gesamte Foto-Mediathek online speichern.

Welchen iCloud-Speicherplan nutzt ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Frights

Sie sind ein Badass. Es gibt Horden von Zombies die versuchen sie zu bekommen, wie viele Wellen können Sie überleben?

Eigenschaften:

+ 3 einzigartige und wunderschöne Karten.
+ über 7 bösen Waffen.
+ Zahlungsmittel in Knochen sammeln für Upgrades.
+ Aufstieg an die Spitze der Ranglisten und Errungenschaften freischalten.
+ Universal, funktioniert auf iPhone, iPod Touch und iPad.

Download @
App Store
Entwickler: WA & CO LIMITED
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr über den Apple Watch-Akku

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 07.15.58

Viele haben sich gefragt, wie lang so ein kleiner Akku der Apple Watch überhaupt halten kann und nun kommt auch schon die Antwort auf diese Frage. Laut Insidern soll der Akku ca. einen (Arbeits)tag halten und das wäre für Apple und auch den Kunden selbst im wahrsten Sinne des Wortes kein “tragbarer” Zustand. Die Apple Watch müsste demnach jede Nacht aufgeladen werden. Aus diesem Grund hat sich Apple eventuell dafür entschieden die Uhr etwas später auf den Markt zu bringen, um genau an dieser Problematik noch zu feilen und um die Akkulaufzeit weiter zu steigern.

Sollte Apple dies nicht schaffen, müssten sich kaufwillige Kunden damit zufrieden geben, die Uhr wahrscheinlich nur untertags nutzen zu können (oder bis sie ins Bett gehen), sollte man sie am nächsten Tag auch wieder verwenden wollen. Dies ist für App Entwickler die einen Schlafmonitor für die Apple Watch entwickeln wollen, aber auch nicht die ideale Lösung, da der Akku dafür zu schwach ist. Apple wird hier sicherlich noch optimieren müssen und schafft es hoffentlich noch, die Laufzeit zu steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung witzt über Apple-Livestream und neue Produkte

Samsung setzt mit einer Handvoll neuer Video-Clips die Reihe “It Doesn’t Take a Genius” fort. Dieses Mal dreht es sich am Tisch der Techniker, die nicht zufällig wie Apples Store-Spezialisten genannt sind, um die Apple-Keynote am Dienstag.

Insbesondere die Livestream-Aussetzer und der Akku sowie die Displaygröße der neuen Produkte stehen im Fokus. Es war absehbar, dass Samsung diese Punkte unmittelbar nach dem Event auf die Schippe nimmt. Unten haben wir die Playliste für euch eingebettet.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Allnächtliches Aufladen erwartet

Apple introduces Apple Watch

Der Akku von Apples Smartwatch Uhr hält rund einen Tag lang durch – der Konzern will dies bis zum Verkaufsstart aber verbessern. Zur Apple-Pay-Zahlung nutzt die Watch eine spezielle Authentifizierungsmethode.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8: Neue Wallpaper schon jetzt laden

Eine knappe Woche vor dem Start von iOS 8 könnt ihr eurem iPhone schon den passenden Look verleihen – im Netz sind alle neuen Wallpaper aufgetaucht.